Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

LEBEN MIT ELAN

28. März 2019 | Nr. 13 | 80. Jahrgang

müde, ausgepowert, kein Elan? Wir helfen Ihnen dies zu verändern!

Kapellstrasse 9, 2540 Grenchen, 032 653 15 57 www.art-of-beauty-laura.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach

City Garage GmbH Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

he Diese Woc e it Sonderse

Gelungene Jubiläumsausstellung Bereits zum 25. Mal fand in Grenchen die Auto-Expo statt.

Schule aktuell

WOCHENTHEMA

Neue Schulstätte für Grenchner Kindergärteler 304 KINDER besuchen zurzeit einen Kindergarten in Grenchen. Am Wochenende wurde der 17. Kindergarten in der Uhrenstadt eröffnet. Und es wird wohl nicht der letzte sein. JOSEPH WEIBEL

A

uch Stadtpräsident François Scheidegger wunderte sich an der Eröffnungsfeier im «Perron 3», so der Name des neuen und 17. Kindergartens an der Güterstrasse in Grenchen. «In meiner dreijährigen Amtszeit ist das nun die bereits sechste Kindergarten-Eröffnung.»

Prosperierende Stadt

Da deutet vieles darauf hin, dass Grenchen in jeder Beziehung zu prosperieren scheint. 304 Kinder besuchen derzeit einen der 17 Kindergärten in der Stadt. Eigentlich sind es «nur» deren 16. Aber im Schulhaus IV wurde zwischenzeitlich ebenfalls eine Kindergartenklasse integriert. Sie alle sind Teil der 1571 Schülerinnen und Schüler, die eine schulische Vorbzw. Ausbildung machen. 861 Kinder sind in einer Primarschul- und 406 in einer Oberstufenklasse angesiedelt.

Die Umgebung des neuen Kindergartens «Perron 3» ist noch nicht ganz fertiggestellt. Der Betrieb im neuen Schulhaus läuft aber trotzdem und zur Freude der Lehrpersonen und Behörden (von links): Gesamtschulleiter Hubert Bläsi, die Lehrpersonen Jasmine Melcher und Anina Krebs sowie Stadtpräsident François Scheidegger. (Bild: Daniel Martiny) Das sind eindrückliche Zahlen, und sie widerspiegeln das stete Bevölkerungswachstum in der Stadt.

Glückliche Reise

An der Eröffnungsfeier, die von den «Kindergärtelern» mit Liedern musikalisch umrahmt wurde, zeigte sich Gesamtschulleiter Hubert Bläsi eben-

falls erfreut und begrüsste die Kinder mit den Worten: «Wir begrüssen euch auf einer Reise, die bis zum glücklichen Ziel führen soll.» Damit sie den Weg auch immer finden, schenkte ihnen Stadtpräsident François Scheidegger eine Lupe, um spannende Details auf dieser Reise richtig zu erkunden.


Veranstaltungen

Donnerstag, 28. März 2019 | Nr. 13

Vereinigte Schützengesellschaften Grenchen-Bettlach Schiessbetrieb in der Schiessanlage Lauacher in Bettlach 2019 Die Schiessanlage Lauacher wird durch die Vereine vom Freitag, 29. März 2019, bis Samstag, 26. Oktober 2019, wie folgt belegt: Montag bis Freitag 17.00–21.00 Uhr Samstag 7.00–12.00 Uhr und ab 13.00–19.00 Uhr Sonntag und Feiertage 7.00–12.00 Uhr Diese Zeitangaben haben Gültigkeit für die 300-m- sowie für die 50-m- und die 25-m-Distanz. Die genauen Zeitangaben der einzelnen Sektionen entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Die Pistolenschiessanlage Lauacher wird von der Stadtpolizei vom Freitag, 29. März 2019, bis Dienstag, 31. März 2020, wie folgt belegt: Montag bis Freitag 7.30–12.00 Uhr und ab 13.00–17.30 Uhr Diese Zeitangaben haben Gültigkeit für die 50-m- und die 25-m-Distanz. Die genaue Planung der einzelnen Schiessanlässe obliegt der Stadtpolizei.

Sonntag, 31. März 2019, ab 14.00 Uhr im Luxory-Saal, Maienstr. 6, 2540 Grenchen















Riesen Gold–Lotto



P. Kupper Quartierstrasse 23 2540 Grenchen







Für die VSGB Die Betriebskommission





Die Schützenstube ist bei allen Anlässen geöffnet.



Vor dem Betreten der Gefahrenzone wird gewarnt. Wir bitten, die Warntafeln, den Warnsack und die Wegsperren zu beachten.



2

10 x 1000.– 8 x 300.–

Tel. 032 653 04 94

18 x 1 Reihe 80.–

18 x 2 Reihen 100.–

Alle Preise in Gold! 4 Karten Fr. 85.– 10 Karten Fr. 125.– Je weitere Fr. 10.–

Jackpot-Karte Fr. 20.– (wird 9 x 100.– ausgespielt)

Charly-Karte Fr. 20.– Fr. 500.– dazu

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter: 079 446 91 91


Amtliche / Kirche

Nr. 13 | Donnerstag, 28. März 2019

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikationen Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Libertini Maurizio + Emanuela Muntersweg 30, 2540 Grenchen Anbau Büro, Neubau Gartenhaus + Ausbau Wintergarten Muntersweg 30 + 30A / GB-Nr. 8957 Planwork Zeichenbüro, Oberfeld 3, 5014 Gretzenbach Aebi Thomas + Ursula, Erlenstrasse 34 2540 Grenchen Neubau Autounterstand und Umgebungsgestaltung Erlenstrasse 34 / GB-Nr. 1324 Schneider AG, Gartenbau-Architektur, Schützengasse 64, 2540 Grenchen Piller Franz + Franziska, Römerbrunnenweg 16, 2540 Grenchen Wärmepumpe im Freien Römerbrunnenweg 16 / GB-Nr. 6985 Gesuchsteller Egli Regula + Philipp, Studenstrasse 6b, 2540 Grenchen Einfriedung + Rankhilfe Studenstrasse 6b / GB-Nr. 9370 Zaunteam Mittelland Kopp GmbH, Welschlandstrasse 1, 4922 Bützberg

Nachträgliche Baupublikation Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Tschaggelar Richard, Grubenweg 18, 2540 Grenchen Einfriedung (provisorisch) Grubenweg 18 / GB-Nr. 6011 Gesuchsteller

Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 11. April 2019 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen.

Grenchen, 28. März 2019

BAUDIREKTION GRENCHEN

Gemeinderat Am Dienstag, 2. 4. 2019, 17.00 Uhr findet im Ratssaal des Parktheaters eine GR-Sitzung statt. Die Verhandlungen sind öffentlich. 1. VERTRAULICH / NICHT VERÖFFENTLICHEN (Anstellung Leiter SDOL per 1. Oktober 2019) 2. Bewilligung von Kreditüberschreitungen pro 2018 (SDOL) 3. STAF (ehem. Steuervorlage 17): Beschlussfassung 4. Bewilligung von Kreditüberschreitungen pro 2018 (FV) 5. Bewilligung von Kreditüberschreitungen pro 2018 (ARD) 6. Interpellation Fraktion SP: ParkingCard-Web-App in Grenchen – eine Zwischenbilanz: Beantwortung 7. Interpellation Remo Bill (SP): «Illegale» Autoabstellplätze im öffentlichen Raum?: Beantwortung 8. Sonderschulungen in Heimen und Institutionen: Kreditüberschreitung zulasten ER 2018 9. Einrichtung von Tagesstrukturen im Schulkreis Kastels: 2. Lesung 10. Postulat Nicole Hirt (glp): Änderung des Gräber- und Grabmalreglements: Beschluss über Erheblicherklärung 11. Agglomerationsprogramm Grenchen; Aggloverein Grenchen: Wahl eines zweiten GR-Vertreters für die Mitgliederversammlung 12. Interpellation Marc Willemin (SVP): Lt. Walter Flury Gedenkfeier in Grenchen: Beantwortung 13. Gemeindeordnung: Anpassung Geschäftsprüfung (§ 42): 1. Lesung (Postulat Fraktion FDP: Rechnungsprüfungskommission – Funktionsüberprüfung) STADTKANZLEI GRENCHEN

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 31. März 10.00 Gottesdienst. Pfarrer Peter von Siebenthal. Markuskirche Bettlach Freitag, 29. März 15.15 Ökumenischer Gottesdienst im Alterszentrum Baumgarten. Pfarrer Ottfried Pappe. 16.00 Fiire mit de Chliine in der Markuskirche. 16.00 Stars und Stärnli im Kirchgemeindehaus Markus. Sonntag, 31. März 10.00 Familiengottesdienst zumThema Versöhnung. Pfarrerin Susanna Meyer. Mitwirkung: 4.-Klässler und Rita Bonino, Katechetin. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Freitag, 29. März 9.00 Eucharistiefeier. Samstag, 30. März 9.00 Rosenkranz,Taufkapelle. 17.30 Eucharistiefeier mit KiGo Kindergottesdienst. Sonntag, 31. März 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in Spanisch, Taufkapelle. 11.15 Eucharistiefeier in Italienisch. Dienstag, 2. April 9.00 Eucharistiefeier, Josefskapelle. Mittwoch, 3. April 19.00 Gemeinschaftliche Versöhnungsfeier in der Kirche; mit Beichtgelegenheit. Donnerstag, 4. April 9.00 Eucharistiefeier. 18.30 Abendlob,Taufkapelle.

Gerichtliches Verbot

Auf Gesuch der/des Miteigentümerin Eveline Charbine, Genève, Miteigentümer Michael Liechti, Grenchen, und Katrin Vasellari, Grenchen, Miteigentümers Alfred Engeler, Wabern

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 31. März Kein christkatholischer Gottesdienst in Grenchen. Wir besuchen die Eucharistiefeier um 10.00 Uhr in Solothurn, Pfr. Klaus Wloemer. Fahrdienst übernimmt Pfr. Hans Metzger: Abfahrt 9.30 Uhr beim Pavillon der christkatholischen Kirche Grenchen. Wer mitfahren möchte, meldet sich bitte bis Samstag, 30. März 2019, bei Pfr. Hans Metzger unter der Nummer 078 618 98 51 an.

wird Unbefugten Folgendes richterlich untersagt: Das Betreten und der Aufenthalt auf dem gesamten Areal GB Grenchen Nr. 5383 (Marktstrasse 9 und 11, Kapellstrasse 9). Das Befahren und Parkieren von Fahrzeugen aller Art. Wer diesem Verbot zuwiderhandelt, wird mit einer Busse bis CHF 2’000.00 bestraft. Solothurn, 15. März 2019 Yves Derendinger, Amtsgerichtspräsident Gegen dieses Verbot kann innert 30 Tagen nach Publikation Einsprache beim Richteramt Solothurn-Lebern, Amthaus 2, 4502 Solothurn, eingereicht werden.

EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 31. März 10.00 Gottesdienst.

Liebe Hundeliebhaber, die hübsche Hündin «Gibe» sucht auf diesem Weg ein neues Zuhause. Sie wird vollständig geimpft und kastriert vermittelt. «Gibe» ist im Februar 2013 geboren und kann relativ reserviert gegen Artgenossen reagieren. Daher gehört sie in erfahrene und konsequente «Hände». Ebenfalls wäre der zukünftige Platz ohne Kleinkinder sehr ideal. Die äusserst lernwillige Hündin sucht jemanden mit viel Zeit und Geduld und wird sicherlich ein ganz spannender Wegbegleiter werden. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich doch für einen unverbindlichen Besichtigungstermin und weitere Beratung. Die Hündin freut sich sehr auf Sie!

Wir sind aktuell auf der Suche nach einem praktischen Lagerplatz für Tierzubehör (Transportkisten, Katzenbäume usw.), welcher für den Verein erschwinglich zu mieten wäre. Dieser sollte in der Umgebung Grenchen, Arch anzutreffen sein. Dieser Lagerraum müsste einzig trocken und mit einer allfälligen Lichtquelle ausgestattet sein. Zudem wäre es sehr praktisch, wenn die Zufahrt gewährleistet wäre. Hinsichtlich Grundfläche lassen wir uns gerne überraschen. Wir sind für «fast» alles offen! rüggli nchen l Aareb 5 4 0 Gre Tierasy e 10 8 , 2 ss a tr rs Reihe 76 46 03 2 653 Telefon brueggli.ch re a info @ a

Falls Sie ein solches Mietobjekt langfristig zur Verfügung stellen möchten, freuen wir uns über Ihren Anruf, um dieses unverbindlich zu besichtigen.

3


Die neue Kollektion von

• Umzüge von A bis Z • USM-Möbel (Demontage und Montage) • Einlagerungen (privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art • 10% AHV-/IV-Rabatt

ist eingetroffen.

2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

GOLDSCHMIEDE PRISKA & JACQUES ISELI Seit 1989

Anhänger Gelbgold 18 Karat, Bulder Opal, 1 Brillant 0,12ct. Wsi.

Eigenes Goldschmiedeatelier Eigenes Piercingstudio 2540 Grenchen, Bettlachstrasse 17 (Etagengeschäft im 1. Stock), Tel./Fax 032 652 21 08 2560 Nidau, Hauptstrasse 55, Tel./Fax 032 331 31 38

PEPSHI REINIGUNGEN Unsere Dienstleistungen: • Reinigung aller Art • Umzugsreinigung • Hauswartungen (nur in Region) • Privathaushalt und Treppenhäuser • Bürogebäude und Praxen • Fensterreinigung • Bau- und Endreinigung

032 652 31 66 / 079 745 43 09

PEPSHI REINIGUNGEN info@pepshireinigungen.ch

Kirchstrasse 1 2540 Grenchen T. 032 653 08 08 F. 032 653 08 18

info@hoerberatungrasser.ch www.hoerberatungrasser.ch


Grenchen

Nr. 13 | Donnerstag, 28. März 2019

5

REGIONALE FIRMEN STELLEN SICH VOR

Der Spezialist fürs Erdreich: Einsame Spitze GRENCHEN Ein Klick genügt, und Geomatiktechniker Markus Flück weiss auf den Millimeter genau, wo sich in Grenchens Erdreich Nieder- oder Hochspannungs-, Wasser- oder Gasleitungen befinden; welchen Durchmesser sie haben, wann sie eingebaut oder saniert wurden. Markus Flück ist der «Mr. GIS» von der SWG. GIS steht für Geographisches Informations-System und damit eine nicht ganz unkomplizierte Materie. Das Porträt eines der besten GIS-Spezialisten der Schweiz und leidenschaftlichen Pilzsammlers und Buchautors. JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTO)

Markus Flück ist einer der besten GIS-Spezialisten der Schweiz.

ch weiss, Markus Flück ist leidenschaftlicher Pilzsammler, und ich will von ihm eine Bestätigung meiner Annahme erhalten: Der letzte heisse Sommer war wohl ein schlechtes Pilzjahr? Denkste. Markus Flück erzählt von einem grösseren Fund von Steinpilzen in seiner Heimat im Thal. «Steinpilze lieben Wärme.» Und woher beziehen sie bei dieser Trockenheit Wasser? «Sie holen sich die Feuchtigkeit bei der Rottanne, mit der sie eine Lebensgemeinschaft bilden.» Damit ist das Gespräch lanciert – und nach einer guten halben Stunde ist nicht klar: Bin ich nun wegen dem Geomatiker oder Pilzexperten Flück hier? Kein Thema. Sein Beruf und Hobby haben mehr Gemeinsamkeiten, als man denkt.

cher Pilz ist das?» 416 Seiten, 458 Farbfotos und 180 Farbzeichnungen. 2016 wurde die fünfte Auflage gedruckt. Zwischenzeitlich hat er weitere Fachliteratur publiziert, unter anderem ein Pilzkochbuch. Die Bücher sind zum Teil in fünf anderen Sprachen erhältlich. Mit 20 habe ihn diese Leidenschaft gepackt, sagt der heute 59 Jahre alte Mann, der vor anderthalb Jahren bei den SWG noch einmal eine neue berufliche Herausforderung gefunden hat. Vor gut 30 Jahren absolvierte er schweizweit die beste Prüfung als Pilzkontrolleur und übt dieses Amt seither in Oensingen und sechs weiteren Gemeinden aus.

I

Herausgeber von Pilzliteratur

Auf dem Tisch liegt eine Sammlung von Pilzbüchern auf. 1995 erschien das erste Buch mit dem Titel: «Wel-

Der Perfektionist

Markus Flück ist ein Perfektionist. Sein Wissen über das Reich mit rund 5000 verschiedenen Pilzarten ist verblüffend. Den feinen und unterschiedlichen Geschmack von Pilzen kennen viele unter uns. Aber wer

weiss, dass der Fruchtmantel einiger Pilzarten mit Flüssigkeit von Baumwurzeln versorgt wird? Weisse Fäden wandern bis 1,2 Meter in die Tiefe und docken beim Wurzelwerk verschiedener Bäume an. Das System mit diesen unzähligen weissen Fäden von den verschiedensten Pilzarten vergleicht Markus Flück mit dem Datenaustausch, wie es beim Netzwerk des Internets geschieht. Das bringt ihn auf eine logische Erkenntnis: «Das 1989 kommerzialisierte World Wide Web war in dem Sinne nicht ganz neu. Das gab es schon unter Tag.» – Voilà!

Der Geometer

Wie finden wir nun den Übergang von den Pilzen zum geographischen Informationssystem, kurz: GIS? Ganz einfach. Markus Flück beamt einen Teil des Grenchner Untergrunds auf die Projektionswand und eröffnet den Blick auf eine Zeichnung, die ebenso das Metronetz einer Grossstadt widerspiegeln könnte.

Wir sehen einen Teil der unter Boden gelegten Stromleitungen im Bereich des Hofwegs in Grenchen. Vor anderthalb Jahren hat Markus Flück bei den SWG seine Tätigkeit als GIS-Spezialist aufgenommen und das geographische Informationssystem auf die Bedürfnisse seines neuen Arbeitgebers programmiert. Die GIS-Daten widerspiegeln Punkte, Flächen, Koordinaten, Art und Namen von verlegten Leitungen; das verwendete Material, der Durchmesser, Funktion, Baujahr und weitere wichtige Daten. Auf einen einfachen Nenner gebracht, könnte man sagen, es ist das Leitungsinventar der SWG und trägt zur schnellen Findung von Leitungsstörungen, zur Planung von Neueinbauten oder Sanierungen bei. Zusammen mit der GIS-Operateurin der SWG und Mitarbeitern der Baudirektion werden die Leitungen im GIS der SWG detailliert nachgeführt. Die Baudirektion ist nach wie vor für die Feldaufnahmen verantwortlich, die seit 2012 schweizweit von Gesetzes wegen in Lage und Höhe vorgeschrieben sind. Dafür stellt die SWG ein modernes GPS-Vermessungsgerät zur Verfügung.

Die neue Herausforderung

Der GIS-Spezialist lernte einst den Beruf des Vermessers. Wie in vielen anderen Professionen geschah vieles von Hand. Grundbuchpläne wurden damals noch mit der Reissfeder auf Karton, später auf eine mit Papier beschichtete Aluminiumplatte gezeichnet und bei Bedarf immer wieder nachgeführt. Das geschah aber nicht nach dem System «Pi mal Daumen», sondern die Pläne wurden auf einen Zehntel-Millimeter genau gezeichnet. Nach einem Zwischenstopp bei zwei kleineren Ingenieurbüros ging er zurück zu seinem Lehrbetrieb, BSB+Partner. Ab 1995 baute er dort mit dem Softwareprogramm GEONIS ein umfangreiches Geografisches Leitungsin-

formationssystem auf, unter anderem auch für die SWG. Anschliessend wechselte er zu einer GIS-Softwareentwicklerin. Bis vor anderthalb Jahren arbeitete er dort. «Ich sah für mich kein Entwicklungspotenzial mehr und nahm deshalb bei den SWG noch einmal eine neue Herausforderung an.»

Der Wald ruft immer wieder

Hat dieser Mann noch ein Privatleben? Natürlich. Er ist verheiratet, hat einen erwachsenen Sohn und lebt mit seiner Frau im Eigenheim im Naturpark Thal. Wenn er nicht gerade am Pilze sammeln und kontrollieren, am Schreiben oder Kurse geben ist, so steht er gerne auf den Ski, geht mindestens einmal wöchentlich ins Fitnesscenter. Und sicher verbringt er gemeinsam mit seiner Frau eine Woche im Süden. An den restlichen Ferientagen zieht es in gewöhnlich in den Wald zu «seinen» Pilzen. Und wenn die Gemeinsamkeiten seines Berufs und Hobbys vielleicht nicht augenscheinlich oder logisch erscheinen, so haben das scheinbar wilde Durcheinander der weissen Pilzfäden und das geordnete Leitungssystem eines Energieversorgers halt doch ganz viel gemeinsam.

> SWG SENKT ERDGASPREIS Per Ende 2018 hin haben die Gaspreise auf dem Weltmarkt nachgelassen. Der SWG-Vorlieferant für Erdgas, der Gasverbund Mittelland, senkt deshalb die Arbeitspreise per 1. April 2019. Die SWG hat sich dazu entschieden, den Arbeitspreis per 1. April 2019 deshalb ebenfalls anzupassen. Der Leistungspreis bleibt unverändert. Der Erdgaspreis wird ab 1. April 2019 um 0.5 Rp./kWh gesenkt. Weiterführende Tarifdetails finden Sie unter http://www.swg.ch/de/ kundendienst/downloads

DAS KUNSTHAUS INFORMIERT ...

REGIONALE FIRMEN IM BLICKPUNKT

Uwe Wittwers Ausstellung «Die schwarzen Sonnen» im Kunsthaus Grenchen

Eine überaus positive Erscheinung

Geschichte und Erinnerung

GRENCHEN Zufälle, sagt man, gibt es keine. Das gilt auch für Maria Dietrich-Rinaldi, als sie vor genau 20 Jahren ihr Coiffuregeschäft in Grenchen eröffnete. Gestern Mittwoch hat sie ihren «Runden» gefeiert. Ihr damaliger Entscheid, der auf verschiedenen Fundamenten fusste, bereut sie keinen Moment. «Ich freue mich noch auf viele weitere Geschäftsjahre», schmunzelt sie.

CLAUDINE METZGER

H

elle Augen in einem dunklen Gesicht schauen uns ernst und auch etwas traurig an. Es ist das Porträt eines Mädchens. Frisur und Kleidung deuten darauf hin, dass es sich eher um ein älteres Bildnis handeln muss, und wir fragen uns, wer hier wohl dargestellt ist. «Porträt negativ» (2008) gehört zu einer Serie von Porträts, die als Teil der aktuellen Einzelausstellung von Uwe Wittwer im Kunsthaus Grenchen zu sehen ist. Uwe Wittwer (*1954) ist einer der bedeutendsten Maler innerhalb der Schweizer Gegenwartskunst. Sein figuratives Werk kreist um die grundlegenden Fragen nach dem Wesen des Bildes und nach dem Zusammenhang von Bild und Erinnerung. Als Ausgangspunkt dienen ihm oft Bilder, die er im Internet findet und nach seinen Vorstellungen neu interpretiert. Für «Porträt negativ» hat Uwe Wittwer auf Fotos aus einem digitalen Archiv zurückgegriffen, welche Frauen zeigen, die während des 2. Weltkriegs aus ihrer Heimat Ostpreussen vertrieben worden sind. Er setzt die Vorlage in seinem Aquarell nun aber nicht eins zu eins um, sondern er kehrt die hellen und dunklen Partien in ihr Gegenteil. Dadurch entsteht der Eindruck, es handle sich um ein Negativ. Gleichzeitig verleihen die Transparenz des Farbauftrags und die Unschärfe der Darstellung dem Bildnis etwas Irreales. Dies wirft die Frage auf, wie glaubwürdig Fotografien die Realität abbilden oder ob sie nicht vielmehr eine Interpretation der Realität darstellen.

JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTO)

Uwe Wittwer, «Porträt negativ», 2008, Aquarell, 180 x 154 cm, CC BY-SA 4.0 Atelier Uwe Wittwer Auch wenn der 2. Weltkrieg den historischen Hintergrund mehrerer Arbeiten von Uwe Wittwer bildet, ist nicht der Krieg an sich das zentrale Thema seines Schaffens. Vielmehr interessiert ihn, wie Information von einer Person zur nächsten transportiert und durch die neuen Medien transformiert wird. Kunst hat in diesem Prozess immer eine wichtige Rolle gespielt. Inwiefern dies zutrifft, kann man noch bis am 26. Mai 2019 in der Ausstellung im Kunsthaus Grenchen erfahren. Die Ausstellung «Uwe Wittwer – Die schwarzen Sonnen. Gemälde, Aquarelle und Inkjetprints» im Kunsthaus Grenchen dauert bis am 26. Mai 2019. Führungen: Mittwoch, 27. März 2019, 18.30 Uhr, mit Claudine Metzger; Sonntag, 28. April 2019, 11.30 Uhr, mit Claudine Metzger; Mittwoch, 8. Mai 2019, 18.30 Uhr, mit Anna Leibbrandt.

G

estartet mit ihrem Geschäft «Coiffure Ambiente» war sie an der Bettlachstrasse. Seit 2007 sind Wohn- und Geschäftshaus eins und an der Jurastrasse 70 in Grenchen angesiedelt. Maria Dietrich-Rinaldi erinnert sich noch gut: «Es war damals die letzte bebaubare Parzelle in diesem Quartier. Angesichts der guten Lage haben wir nicht mehr lange überlegt.»

«Ich glaube an Grenchen»

Coiffuregeschäfte gab es viele. «Damals», so Maria Dietrich-Rinaldi, «war ich Nummer 34.» Heute seien es in der Stadt über 60 Mitbewerber – die «Heimwerker» nicht miteingerechnet. Und trotzdem lebe es sich ganz gut, sagt sie. Wenn sie auf die zwei Jahrzehnte zurückschaue, so könne sie keine grösseren negativen Punkte entdecken. Wenn man der engagierten Geschäftsfrau zuhört, spürt man eine überaus positive Denk- und Lebensweise. Auf die entsprechende Frage, ob

Maria Dietrich-Rinaldi feiert ihr 20-Jahr-Jubiläum mit ihrem Coiffuregeschäft Ambiente an der Jurastrasse 70 in Grenchen. sie in Grenchen aufgewachsen sei und es ihr hier gefalle, sagt sie ohne Zögern: «Ja, ich bin hier aufgewachsen und lebe hier. Und ich gehöre zu den Menschen, die an Grenchen glauben.» Sie spricht von einem guten Quartier, in dem sie lebt. Man frage sie immer wieder: Was hat sich in den letzten 20 Jahren verändert? «Kunden, die eine Dauerwelle haben möchten, gibt es kaum mehr.» Heute tragen die Frauen lange und gerade Haare. Dafür würden die Haare bunter. «Den Wunsch nach ‹waschen und legen› hört man seltener.» Dafür schätze sie die manchmal intensiven Gespräche mit Kundinnen und Kunden. Ab und zu können wir auch miteinander herzhaft lachen.

Mutter und Geschäftsfrau

Maria Dietrich-Rinaldi ist nicht nur eine gewandte Haarkünstlerin, son-

dern auch Mutter von Tochter Laura und Sohn Dario. Die Tochter mache derzeit eine Lehre auf der Post, der Sohn besuche die achte Klasse. Angefangen habe sie deshalb vor 20 Jahren mit einem Teileinsatz. Kompensiert wurde ihre Abwesenheit durch Teilzeitangestellte. So war es ihr möglich, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Ihre Lehre machte sie bei Haute Coiffure Kaiser in Biel. Sie habe Kundinnen, die sich schon in der Lehre von ihr hätten frisieren lassen und es noch heute tun. Und so sieht sie recht gelassen den kommenden Jahren entgegen. Ihr gefällt ihre Profession – nach wie vor. «Ich möchte mich bei meinen treuen Kunden ganz herzlich bedanken für die letzten 20 Jahre – und noch für viele weitere!»


BGU

BGU Busbetrieb Grenchen und Umgebung AG Kundendienst, Kirchstrasse 10 2540 Grenchen Telefon 032 644 32 11 www.bgu.ch

Bielstrasse 85 2540 Grenchen Telefon 032 654 22 22 www.auto-vogelsang.ch


Grenchen

Nr. 13 | Donnerstag, 28. März 2019 Das zurückgeschnittene Gehölz wird fein säuberlich am Waldrand aufgeschichtet und bietet Vögeln und anderen Tierarten Schutz und Nistmöglichkeiten.

Eine Pause muss sein. Helfer und Mitglieder des Vogel- und Naturschutzvereins bei einer verdienten Rast. (Bilder: zvg)

«Frühjahrs-Putz» im Grenchner Wald GRENCHEN Wenn der Bärlauch im Wald spriesst, an Bäume und Sträucher erste Triebe sichtbar sind, so ist der Frühling nicht mehr fern. Höchste Zeit, Gehölz und Tannicht einer Frühjahrs«Kur» zu unterziehen.

F

reiwillige Helferinnen und Helfer beteiligten sich an dieser speziellen «Frühlingsaktion» des Vogel- und Naturschutzvereins Grenchen. Ziel war, die Waldränder auszulichten. Dafür wurden Sträucher und wuchernder Brombeer und «Nielen» zurückgeschnitten.

«Enorm, was da zusammenkommt», wunderte sich ein Helfer. Am Waldrand schichtete sich ein meterhoher Haufen mit Ästen und Gestrüpp auf. Diese jährliche Arbeit des Vogelund Naturschutzvereins Grenchen erfüllt gleich zwei Ziele: Zum einen wird durch das Entfernen der wuchernden Flora der Wald gelichtet, und zum andern bietet das entfernte Gestrüpp zahlreichen Vögeln und anderen Tierarten Schutz und Nistmöglichkeiten. Hinzu kommt, dass diese gemeinsame Arbeit an einem Frühlingstag auch viel Spass macht, wie die Gesichter auf den Bildern zeigen. jw

Gamen wie in den «80er-Jahren»

GRENCHEN Neon – die 80er-Show von Grenchen steigt in die dritte Runde. Konkret am kommenden Sonntag wiederum im Kino Palace Grenchen. Das Thema ist «Computer-Games», und im Anschluss gibt es die Danceparty

V

iel Musik, lachendes Publikum, das mit der Show mitpulsiert, sprudelnde Talkgäste, musikalische Nachwuchs-Talente und ein flippiges Moderatoren-Duo. Das bringt die NEON-Show auf die Bühne. Und all dies zu viel 80er-Jahre-Groove! Das verspricht die Homepage – und tatsächlich gingen die ersten zwei Shows mit guter Stimmung und aktivem Publikum und Live-Musik über die Bühne. Am Sonntag geht es um die PCGames der 80er-Jahre: Supermario,

Pacman & Co. etc. Der Talk-Gast war 1980 zarte 16 Jahre und aufgewachsen in einer Kleinstadt. Im Anschluss an den Talk gibt es wieder eine Danceparty mit DJ Horse und Hits aus den 80ern. Zuvor gibt es noch einen Auftritt der heimischen Zumba-Tanzgruppe. mgt Neon – die 80er-Show: Sonntag, 31. März, im Kino Palace Grenchen. Beginn: 18 Uhr (Schluss 22.44 Uhr). Eintritt 19.80 Franken (inkl. ein Getränk). Nur Danceparty 9.80 Franken (ohne Getränk); www.neonshow.ch

Neue Mannschaft im GSA-Dress Langsam aber sicher kommt wieder Leben auf die Fussballplätze. Wenn der Frühling Einzug gehalten hat, wird auch in den unteren Ligen und bei den Junioren die Meisterschaft wieder aufgenommen. Der FC Grenchen15 hat im Juniorenbereich mit dem C3 eine neue Mannschaft gegründet. Trainiert werden die Jungs von Fabio Zanatta. Der Grenchner Stadt-Anzeiger, kurz: GSA, hat der jungen Mannschaft die Leibchen gesponsert. mgt/Bild: zvg

7


8

Stellenmarkt

Donnerstag, 28. März 2019 | Nr. 13

Vielseitigkeit und anpacken können sind das Erfolgsrezept Die Firma H. Häberli AG ist eine seit über 30 Jahren bekannte KMU mit Sitz in Grenchen und ist spezialisiert für die kundenspezifische Verarbeitung von hochstehenden, technischen Federn aus Rund- und Flachdrahtmaterial für höchste Qualitätsansprüche. Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir eine flexible und engagierte Persönlichkeit als

Administration / Allrounder (w/m) ca. 80% Verantwortungsbereich | Ihr Aufgabengebiet ist sehr vielseitig, interessant und umfasst sämtliche administrativen Arbeiten wie allgemeine Korrespondenz, die gesamte Auftragsabwicklung von der Offerte über die Auftragserstellung bis zur Fakturierung, den Versand und die erforderlichen Begleit- und Exportpapiere. Zudem sind Sie zuständig für den Empfang und pflegen den telefonischen Kontakt mit Kunden und Lieferanten. Bestellungen an Lieferanten von Rohmaterial, Verpackungs- und Büromaterial sind ergänzende Elemente Ihrer Funktion. Ihre Persönlichkeit | Voraussetzung für diese Aufgabe ist eine kaufmännische Grundausbildung. Erwünscht sind Kenntnisse oder bereits Erfahrung im Export. Mündliche und schriftliche Korrespondenz in Deutsch und Französisch. Englischkenntnisse von Vorteil. Sie sind eine teamorientierte Persönlichkeit und durch Ihre Allrounderqualitäten selbstständiges, exaktes und sauberes Arbeiten gewohnt. Ihre Perspektiven | Es erwartet Sie ein attraktiver Arbeitsplatz mit ausgezeichneter Infrastruktur und fortschrittlichen Anstellungsbedingungen. Ein motiviertes Team, welches Sie gezielt in die neue Aufgabe einführt, freut sich auf Ihre Persönlichkeit. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte zur Verfügung oder senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an Herrn Hans Häberli. H. Häberli AG Federnfabrikation Archstrasse 40 2540 Grenchen Tel.: 032 652 28 57 E-Mail: info@haeberli-ag.ch

Gesucht Storenmonteur Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir: Storenmonteur 100% Ihre Aufgaben: Neumontagen, kundenbezogene Arbeiten bei Service- und Reparaturaufträgen Sie bieten: Berufserfahrung als Storenmonteur mit Montageerfahrung oder eine gleichwertige Ausbildung, von Vorteil mit Erfahrung im Bereich Sonnen- und Wetterschutz. Ausweis Kat. B Fliessend Deutsch in Wort und Schrift Selbstständiges und pflichtbewusstes Arbeiten Wir bieten: Interessante und anspruchsvolle Tätigkeit Leistungsgerechte Entlöhnung Gutes Zusammenarbeiten, gegenseitiges Unterstützen und ein angenehmes Arbeitsklima sind uns wichtig

Reparaturen und Neumontagen

Bewerbungen schriftlich oder per Mail mit Foto an: Wittmer Storen@bluewin.ch Blumenweg 11 2544 Bettlach

AKTUELL


Menschen

Nr. 13 | Donnerstag, 28. März 2019

9

Ein Vierteljahrhundert für das Auto

GRENCHEN Das Jubiläum ist gelungen: Zum 25. Mal präsentierte Grenchen seine eigene Auto-Expo. In der Tennishalle durften die Besucher eine Gewerbeausstellung rund um Auto und viel Lifestyle geniessen DANIEL MARTINY

Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass im Mittelland eine Fahrzeugund Mobilitätsmesse in dieser Grösse überhaupt noch organisiert und durchgeführt werden kann. In Grenchen ist dies mit viel Herzblut und arbeitsreicher Vorarbeit jedoch möglich. Organisator André Schneeberger darf zu Recht stolz sein, was er und sein Team erreicht haben. Zum 25. Jubiläum präsentierte er viele Highlights, nicht nur aus der Autobranche, sondern auch im Lifestyle-Bereich. «Es ist tatsächlich nicht mehr einfach, genügend Aussteller zu finden, die sich dafür entschliessen, ihrem Publikum über drei Tage lang eine breite Fahrzeug-Palette präsentieren zu wollen.» Und trotzdem: Mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und professioneller Organisation werde der Kunde weiterhin angesprochen und honoriere die Bemühungen mit guten Besucherzahlen.

Die Organisatoren und Aussteller der Auto-Expo präsentierten dem interessierten Publikum über drei Tage lang eine breite Fahrzeug-Palette.

Kontakte sind unbezahlbar

«Wir wollen unter allen Umständen dabei sein, auch wenn wir unsere Garage in diesen Tagen nur auf Sparflamme betreiben können.» Der Termin in Grenchen sei schlichtweg ein Muss, tönt es beispielsweise von Seiten der Jura-Garage Frei aus Bettlach. Zum zweiten Mal dabei ist die Garage Vogelsang: «Die Kundenkontakte an der Expo sind sehr gut fürs Geschäft», sagt Firmenvertreter Jan Grossenbacher. Alles für die Mobilität, inklusive Produkte aus dem Zweiradbereich, aber auch aus den Bereichen Hobby und Freizeit. Mode, Blumenschmuck, eine Hörberatung oder Versicherungen passen nicht nur ins Konzept, sondern sind vielleicht sogar das Rezept für die Zukunft. Die neusten Autos inklusive Zubehör und Lifestyle: ein Erlebnis für die ganze Familie. Bleibt zu hoffen, dass diese Erfolgsgeschichte in Grenchen auch in Zukunft ihre Fortsetzung findet.

Die Hörberatung Rasser (Grenchen) brachte für ihren erstmaligen Auftritt an der Auto-Expo auch das Thema «gut hören» mit ins Spiel.

Gisella Toffanin von Silhouette Wäsche Mieder Grenchen brachte trendige Mode in die Tennishalle.

Der Macher: André Schneeberger darf sich am Jubiläum zu Recht feiern lassen.

Vermietung und Verkauf von Wohnmobilen mit Matthias und Astrid Dürrenmatt. Sie freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Die Biberister Firma Viatte-Straub sorgt für Präsenz des schwedischen Autoherstellers Volvo.

Zuständig für Wohnmobile: benimar mit Patrizia, Jvan, Antonio und Mercedes Orozco (v. l.).

City-Garage GmbH aus Grenchen (im Bild Roger und Nadja Hegelbach) und Garage Peter Weber aus Zuchwil (Christian Weber) vertreten Mitsubishi. (Bilder: Daniel Martiny und zvg)

Hoch auf dem Wagen: Stadtschreiberin Luzia Meister (links) und Lara Näf (Geschäftsführerin Grenchner StadtAnzeiger) posieren in einem CinquecentoCabrio am Stand der Jura-Garage Oliver Frei aus Bettlach.

Vogelsang AG: Die BMW- und Mini-Vertretung aus Grenchen ist zum zweiten Mal an der AutoExpo vertreten.


10

Immobilien

Donnerstag, 28. März 2019 | Nr. 13

VERMIETEN

VERKAUFEN

AKTUELL

VERANSTALTUNGEN


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 28. März 2019 | Nr. 13

KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

FRÜHLING IM KAKADU -BOUTIQUE DIE NEUE KOLLEKTION IST DA!

Bilder finden Sie unter:  www.kakadu.ch • Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

Women’s – Fit

FITNESSSTUDIO nur für die FRAU

www.kakadu.ch SPEZIALGERÄTE > Massageroller > Vibrafit und vieles mehr!

Einzeleintritt Fr. 13.– Jahresabo nur Fr. 595.–

• Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

www.kakadu.ch . . . der Film

• Kundenbetreuung • Ratenzahlung möglich • 10er- und Monatsabos!

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printagenda in

NEU! 50% GRÖSSER! • BODYFORMING • KRAFT • AUSDAUER

NEU! NEU! NEU! 100 m² grössere Fitnessfläche und neue Geräte!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! • Gratis-Probetraining vereinbaren bei der Réception, Tel. 032 645 11 11 • Einführungstraining mit Fitnesstest • Attraktive Eintrittspreise • Erstellung individueller Trainingsprogramme

Das TrioPlus mit Rui Lopes, Fagott (Foto: zvg)

Ein Streichertrio plus ein Fagott im Bachtelen Hinter dem schlichten, auch etwas kryptischen Titel «TrioPlus» des nächsten klassischen Konzerts der Mazzini Stiftung im Girardsaal im Bachtelen verbirgt sich ein spannendes Programmkonzept: Das Trio ist eigentlich ein Quartett. In seinen Konzerten will nämlich das Ensemble der Streicher Emilie Haudenschild (Violine), Monika Cleman (Viola) und Emeric Kostyàk (Violoncello) nebst dem vielseitigen Repertoire für Streichertrios auch Werke für drei Streicher plus ein weiteres Musikinstrument vorstellen. Dadurch erlebt

der Zuhörer nebst dem Klang der Streichinstrumente einen anderen, neuen Klang. In ihrem nächsten Programm, das sie am 31. März im Bachtelen vorstellen wird dieses vierte Instrument das Fagott sein, gespielt von Rui Lopes. Zu hören sind Werke von Antonio Vivaldi, Joseph Haydn, Franz Danzi, Franz Schubert und Ernesto Nazareth. Sonntag, 31. März 2019, 17 Uhr: TrioPlus (Streichtrio plus Fagott), Konzert der Mazzini Stiftung im Girardsaal Bachtelen Grenchen.

den Ausgaben az Grenchner Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Eintragungen bis 10 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 28. MÄRZ

MITTWOCH, 3. APRIL

20.00 Uhr: «Holzers Peepshow». www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4; VV: www.schopfbuehne.ch und COOP Vitality Grenchen

18.30 Uhr: Vernissage der Ausstellung «Thomas Woodtli – Bühne frei für’s Museum». Intervention_3. Thomas Woodtlis (*1956) Projekt bildet den Abschluss der dreiteiligen Interventions-Reihe zum Jubiläum des Kunsthaus-Erweiterungsbaus. www.kunsthausgrenchen.ch Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

FREITAG, 29. MÄRZ 7.00–12.00 Uhr: Markt mit Frischprodukten. www.gvg.ch Marktplatz. 11.30 Uhr: «Suppentag». Eine hausgemachte Suppe mit Brot und Wienerli schmeckt zu jeder Jahreszeit. Zum Kaffee werden feine Kuchen angeboten. Unterstützt wird ein Hilfsprojekt von «Brot für alle». Alle sind herzlich willkommen. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9.

SAMSTAG, 30. MÄRZ 20.00 Uhr: «Ein Volksfeind». Schauspiel von Hendrik Ibsen. www.theaterkantonzuerich.ch. In einer für ihre Heilbäderkultur und Wasserqualität bekannten Gemeinde erkranken im Sommer vermehrt Kurgäste an Magenstörungen und Typhus. Eine Analyse des Heilwassers soll schnellstmöglich Klarheit über die Ursachen verschaffen. Die Resultate geben der Vermutung von Badearzt Dr. Tomas Stockmann recht: Das Heilwasser des Kurbades wird durch Fabrikabwässer verseucht. www.parktheater-grenchen.ch Parktheater (Theatersaal), Lindenstr. 41.; VV: www.ticketino.com/GU 20.00 Uhr: «Holzers Peepshow». Schopfbühne, Schützengasse 4; VV: www.schopfbuehne.ch und COOP Vitality Grenchen 20.00 Uhr: Frühlingskonzert des Stadtorchesters Grenchen. Barock und Moderne/Blockflöten als Star. Solist: Anne Simone Aeberhard, Blockflöten. Werke von Jenkins, Telemann, Andriessen, Martin und Sammartini. Das Frühlingskonzert des Stadtorchesters Grenchen verbindet Musik der Barockzeit mit ausgewählten Kompositionen des 20. Jahrhunderts. Das Programm wurde so gestaltet, um nicht zuletzt gewisse Parallelen aufzuzeigen. Eusebiuskirche, Kirchstrasse 23.; VV: Bis 29. März: EP Digirama, Bahnhofstr. 2, Grenchen, 032 652 62 62

Schönholzer & Rüdisüli. Foto: zvg 20.15 Uhr: Schönholzer & Rüdisüli. Zwei Musiker. Achtzehn Lieder. Sechseinhalb Geschichten. Niemand besingt das menschliche Scheitern so heiter wie der Songwriter Markus Schönholzer. In seinem Duoprogramm mit Robi Rüdisüli erzählt er von Stehaufweibern, stolzen Eigenbrötlern und angezählten Aussenseitern. www.kleintheatergrenchen.ch Kleintheater Grenchen, Schulstrasse 35.; Vorverkauf/Reservation: BGU, Kirchstr. 10, 2540 Grenchen, 032 644 32 11 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Grenchen». Für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Eintritt frei. DH Zentrum (Nord/Süd).

SONNTAG, 31. MÄRZ 10.00–18.00 Uhr: «Schminken im Theater – 20/40/60/80». Masken-Kurs Theater. Schminkkurs für Leute, die keine oder geringe Kenntnisse haben. Die Teilnehmer erhalten eine Einführung in die Grundlagen der Schminktechnik und der Materialkunde. Nach vorgängiger Demonstration der vier Altersstufen werden die Teilnehmenden die Masken gegenseitig selber schminken. Dozentin: Edith Napgal. www.theaterschulegrenchen.ch Theaterschule Grenchen, VV: sekretariat @theaterschulegrenchen.ch 17.00 Uhr: «Holzers Peepshow». Schopfbühne, Schützengasse 4; 17.00 Uhr: TrioPlus. Konzert Mazzini Stiftung (siehe Haupttext). Bachtelen (Girardsaal), Bachtelenstr. 24. 18.00–22.44 Uhr: «Neon»: Die 80erShow. Peppige Show mit anschliessender Disco. www.neonshow.ch Kino Palace, Rainstrasse 19.

19.00 Uhr: «Der Generalstreik in Grenchen» – Museumsführung. Die verdrängte Tragödie. Der Generalstreik von 1918 stellt einen grossen Wendepunkt der Schweizer Geschichte dar. Der Landesstreik war eine soziale Bewegung, die politische Veränderungen forderte und gegen grosse Not protestierte. In Grenchen kam es während dieser Tage tragischerweise zu drei Todesfällen. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 20.00 Uhr: «Holzers Peepshow». www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4. 20.00 Uhr: Kabarett unterwägs. Wenn der Hindermöösler Veri und Slam-Poet Kilian Ziegler sich zufällig, als letzte Übriggebliebenen einer Beerdigung, im Säli der lokalen Beiz zum ersten Mal begegnen, prallen kurzerhand zwei Welten aufeinander. Doch die beiden gegensätzlichen Persönlichkeiten haben eins gemeinsam: Wenn sie beginnen über die grossen und kleinen Themen der Welt zu philosophieren, dabei auf ihre ganz eigene Weise herrlich ab- und ausschweifen, wird das Publikum Zeuge eines humoristischen Feuerwerks, gespickt mit Witz und Tiefsinn. Rössli Pub, Bielstrasse 7; VV: www.kabarett.ch, info@kabarett.ch oder 062 212 08 61 20.00 Uhr: Michael Kohlhaas. Novelle von Heinrich Kleist – Figurentheater der Bühne Cipolla. Heinrich von Kleist zeichnet in seiner Novelle das Bild einer zwischen blindem politischem Aktionismus und kaltem Kalkül schwankenden hysterischen Gesellschaft. Parktheater (Theatersaal), Lindenstr. 41.; VV: www.ticketino.com/BGU Grenchen

Das Team der Grenchner Turnerinnen (Foto: zvg)

Premierenvorführung der Gymnaestrada in Grenchen Der Damenturnverein Grenchen organisiert im Tissot Velodrome eine Premiere der Gruppenvorführungen für das Weltturnfest Gymnaestrada. Showtänze mit spannenden Choreografien, Aerobic- und Gymnastikvorführungen und atemberaubende Akrobatik an Geräten, Schaukelringen oder am Boden werden jedes Turnerherz höher schlagen lassen. Sechs verschiedene Gruppen aus der ganzen Schweiz präsentieren in Blöcken zu je 15 Minuten ihre Darbietungen. Zudem wird der TV Bettlach das Publikum mit seiner Vorstellung faszinieren. Das Publikum erhält so

DEMNÄCHST

PRINZENSCHWINGEN UND RANGSCHWINGET 6. April, 14.00–16.00: Neu findet am Samstag, 6. April, von 14–16 Uhr bei den Turnhallen Nordbahnhof das Prinzenschwingen statt. Prinzenschwingen ist ein Schnupperschwinget. Mitmachen können alle Kinder ab 4 Jahren bis Jahrgang 2015. Ohne Voranmeldung. Am Sonntag, 7. April ist dann das Rangschwinget mit ca. 150–170 Jung und Aktivschwiner. Turnhallen Nordbahnhof.

einen Einblick in die fantastische, faszinierende Welt des Turnsports. Die beiden Vorführungen geben einen Vorgeschmack auf die Gymnaestrada, ein vom Weltturnverband organisiertes Turnfest, das im Vierjahresrhythmus durchgeführt wird. Mit dabei sind auch Sportler und Sportlerinnen aus Grenchen. Samstag, 6. April 2019, 16 Uhr und 20 Uhr, Tissot Velodrome Tickets unter www.gym19grenchen.ch oder im Vorverkauf im Tissot Velodrome

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: Ausstellung «Die verdrängte Tragödie – der Generalstreik in Grenchen». Adolf Michel (1865–1928), Uhrenfabrikant in Grenchen. «Sein Leben, seine Fabrik». Gastausstellung von Urenkel Urs Roth. Mi, Sa, So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Uwe Wittwer – Die schwarzen Sonnen». Gemälde, Aquarelle und Inkjetprints. Mi, Do, Fr, Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr

Profile for AZ-Anzeiger

20190328_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 13/2019

20190328_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 13/2019