Page 1

P.P. 2540 Grenchen

Gönnen Sie sich den

19. Juli 2012 | Nr. 29 | 73. Jahrgang

Ihr Reinigungs-Profi für Firmen und Private

Augenblick!

Centralstrasse 2 2540 Grenchen

Hauptgasse 47 3294 Büren a. d. Aare

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

GRENCHEN In den Ferien mit feinen Spezialitäten für Sie da.

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie.

Centralstrasse 21 2540 Grenchen Mobil 076 549 85 54

Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

● ●

> IN DIESEM STADTANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Schöne Ferien! Das Team des Grenchner Stadt-Anzeigers wünscht schöne Ferien!

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Coiffure Chic Sommer Trend

DAS PORTRÄT

Bewegung in Gastroszene GRENCHEN In der Grenchner Gastroszene kommt wieder Bewegung auf. Zwei renommierte Lokale haben neue Pächter erhalten: Das Hotel Restaurant «Krebs» an der Bettlachstrasse und das «Parktheater» am Nordbahnhof. JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

E

mil Blümli und seine Gattin Alice haben über viele Jahre das «Krebs» in Grenchen geprägt und sich einen guten Namen geschaffen. Seit dem 10. Juli führen Reda Rozayek und Pero Vidojevic als neue Pächter das Regime im über die Region hinaus bekannten Lokal. Die beiden Gastronomen haben nicht nur grosse Berufserfahrung, sondern innerhalb der letzten sieben Jahre drei Restaurants eröffnet: «Zur Grünen Ecke» in Solothurn, das «Tell» in Bellach und den «Stadthof» in Langenthal. Grenchen - man nennt sie immer wieder die «Stadt der Zukunft». Eine Metropole mit solchen Ambitionen muss sich entwickeln, sie muss leben. In den letzten Jahren wurde neue Industrie angesiedelt, im Wohnungsbau ist ebenfalls Dynamik, das Gewerbe zieht ebenfalls mit. Und auch in der Restaurant-Szene tut sich einiges. Das «Crescendo», der

Nico Krause ist Geschäftsführer des Hotel-Restaurant «Krebs» «Grenchner Hof», das vor einigen Tagen neu eröffnete «Krebs» oder die Neueröffnung des «Parktheater» am

Bundesfeiertag sind dafür. Heute: Ein Porträt über die neuen Pächter des «Krebs».

Wir beraten Sie gerne Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 19. Juli 2012 | Nr. 29

alt & jung

April, April . . . Der April, der April, der weiss nicht was er will...» So begann ein Lied, welches ich als Kind gesungen habe. Wenn ich heute aus dem Fenster schaue, habe ich das Gefühl, mich im falschen Monat zu befinden. Alle 15 Minuten wechselt das Wetter, von Regen auf Sonne, bewölkt, Regen... Dazu kommen Temperaturen um 18 Grad. Perfektes Aprilwetter, wäre da nicht dieser klitzekleine Schönheitsfehler: Es ist Juli. Theoretisch sollten wir nun in unseren Büros oder auf den Baustellen schwitzen, die Frauen tragen kurze Röcke, nach Feierabend kühlt man sich in der Badi ab. All dies ist nicht möglich. Zur Zeit sieht man Leute in Pullovern mit langen Hosen, in den Badis ist alles, nur kein Hochbetrieb. Mein Liebster meinte schon, er kriege Winterdepressionen mitten im Sommer. Wenn ich daran denke, dieses Wochenende nach Köln an ein Festival zu fahren... Falls Sie nichts mehr von mir hören, bin ich im Zelt erfroren. Doch liebe Leser, ich muss euch was berichten... Ich glaube, ich bin schuld an den Wetterkapriolen. Vor einer Woche habe ich einen Koffer gefunden, den wir vergessen hatten auszupacken. Darin waren ein paar Winterpullover. Ich holte sie raus und meinte: «Ach, was soll ich die waschen, die brauche ich nicht, es ist ja Sommer...» Wie bereits bekannt ist, vergöttert Murphy mich. Also liebe Leser, es tut mir leid, dass ich euch den Sommer verregnet habe, aber glaubt mir, noch heute werde ich diese Pullover waschen. Und wehe Murphy, danach wird’s nicht warm...

Anna Meister

STELLENMARKT

IMMOBILIEN VERKAUFEN

Per 1. August

Mitarbeiter/in für Buchhaltungsarbeiten gesucht Lohnbuchhaltung, Debitoren, Kreditoren, Administration für ca. 25 Stunden pro Monat. Haben Sie Interesse? Dann freue ich mich auf eine Kurzbewerbung mit Lebenslauf an Postfach 554, 2540 Grenchen.


Amtliche / Kirche

Nr. 29 | Donnerstag, 19. Juli 2012

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Baupublikationen Gesuchsteller:

Rudolf + Hanneke Hegi Bachtelenstrasse 67, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Gartenhaus AusnahmeUnterschreitung des gesetzlichen gesuch: Gebäudeabstandes Bauplatz: Bachtelenstrasse 67A / GB-Nr. 6914 Planverfasser: Gesuchsteller Einsprachefrist: 2. 8. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Paisan + Buppachailai Tookyau Mühlestrasse 5, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Garageanbau mit Wintergarten Bauplatz: Mühlestrasse 5 / GB-Nr. 8818 Planverfasser: Gesuchsteller Einsprachefrist: 2. 8. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Ahmet Ceylan, Allmendgasse 5 4512 Bellach Bauvorhaben: Aufstockung Bauplatz: Flurstrasse 44 / GB-Nr. 1923 Planverfasser: Nadir Polat, Molerweg 15 2540 Grenchen Einsprachefrist: 2. 8. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

PAX Versicherungen, Aeschenplatz 13 4002 Basel Bauvorhaben: Abbruch Schlachthaus und Neubau MFH und WP mit Erdsonden Bauplatz: Schlachthausstrasse 12+23 / GB-Nr. 9611 Planverfasser: RGP3 Architekten AG, Eggstrasse 4 9100 Herisau Einsprachefrist: 2. 8. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Sunnepark Grenchen AG Wissbächlistrasse 48, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Nutzungsänderung (alt: Spital neu: Pflege- + Gesundheitszentrum) und Fassadenisolation AusnahmeGeringfügige Abweichungen des gesuch: rechtsgültigen Gestaltungsplanes Bauplatz: Wissbächlistrasse 48 / GB-Nr. 9152 Planverfasser: F. M. Branger Architekten + Planer AG Alpenstrasse 18, 2540 Grenchen Einsprachefrist: 2. 8. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Baudirektion Grenchen

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 Mail: abo@azmedien.ch Redaktion: Joseph Weibel, Redaktionsleiter und Sabine Schmid, 032 652 66 65, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: www.grenchnerstadtanzeiger.ch mm sw CHF -.77 / mm farbig CHF 1.20 Stellen: mm sw CHF -.90 Immobilien: CHF -.85 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 22 120 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner CEO: Christoph Bauer www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG,AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Basellandschaftliche Zeitung AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Solothurner Zeitung AG, Radio 32 AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG

STELLENMARKT

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 22. Juli 10.00 Uhr Kein Gottesdienst. Der Gottesdienst findet für die ganze Kirchgemeinde in Bettlach statt.

Stadt Grenchen

Grenchen, 19. Juli 2012

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

Sonntag, 29. Juli 10.00 Uhr Gottesdienst. «Die Weisheit, die vor Gott spielt», Sprüche 8, 23–31. Pfarrerin Kornelia Fritz Sonntag, 5. August Kein Gottesdienst. Der Gottesdienst findet für die ganze Kirchgemeinde in Bettlach statt. Markuskirche Bettlach Sonntag, 22. Juli 10.00 Uhr Gottesdienst. Pfarrer Marcel Horni. Sonntag, 29. Juli Kein Gottesdienst. Der Gottesdienst findet für die ganze Kirchgemeinde in Grenchen statt. Sonntag, 5. August Gottesdienst. Pfarrer Roland Stach RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 21. Juli 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kirche. 17.30 Uhr Eucharistiefeier fällt aus. Sonntag, 22. Juli 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». Donnerstag, 26. Juli 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Rosenkranz in der Kirche. Samstag, 28. Juli 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kirche. 17.30 Uhr Eucharistiefeier fällt aus. Sonntag, 29. Juli 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». Donnerstag, 2. August 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Rosenkranz in der Kirche. Herz-Jesu-Freitag, 3. August 8.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend Anbetung und eucharistischer Segen. Samstag, 4. August 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kirche. 17.30 Uhr Eucharistiefeier fällt aus. Sonntag, 5. August 8.45 Uhr Eucharistiefeier in der Kapelle Staad. 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». Donnerstag, 9. August 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Rosenkranz in der Kirche. Freitag, 10. August 8.00 Uhr Eucharistiefeier. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen grenchen@emk-schweiz.ch 032 351 35 92 Sonntag, 22. Juli 10.00 Uhr Gottesdienst

Heute inserieren, morgen profitieren.

Sonntag, 29. Juli 19.00 Uhr Abendgottesdienst GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 22. Juli 9.30 Uhr Gottesdienst

Sonntag, 22. Juli 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist mit einer Auflage von 22 000 Exemplaren die Wochenzeitung Nummer 1 von Stadt und Region Grenchen und im Seeland. Zur Verstärkung unserer Redaktion suchen wir per sofort

Freelance-Journalisten (m/w) die als ständige Mitarbeitende das redaktionelle Umfeld einer lebhaften Wochenzeitung mitprägen. Wenn Sie als Schreibende den Kontakt zu Menschen schätzen und Spass daran haben, entscheidend zum redaktionellen Teil des Grenchner Stadt-Anzeigers beizutragen, so freuen wir uns auf eine Kontaktnahme Für weitere Auskünfte steht Ihnen Joseph Weibel, Redaktionsleiter, gerne zur Verfügung. Telefon 079 607 24 61, E-Mail: joseph.weibel@azmedien.ch Bewerbungen schicken Sie bitte an: Redaktion Grenchner Stadt-Anzeiger Joseph Weibel, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen

3


LENGNAU

Die Gemeinde in Zahlen: Einwohner: 4638 HÜhe: 445 Meter ßber Meer Fläche: 7,3 km 2

www.lengnau.ch

einde m e G NEWS Juli 2012 ! ACHTUNG! SchalterÜffnungszeiten Sommer 2012 Vom 9. Juli – 3. August 2012 sind die Schalter der Gemeindeverwaltung wie folgt geÜffnet: Montag – Mittwoch 09.00 – 11.30 Uhr Donnerstag

09.00 – 11.30 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Freitag

09.00 – 15.00 Uhr (durchgehend)

Ab Montag, 6. August 2012 gelten wieder die ordentlichen SchalterĂśffnungszeiten. Wir wĂźnschen Ihnen eine schĂśne Sommerzeit!

1(8

SOMMERĂ–FFNUNGSZEITEN / SOMMERAKTIONEN

Grosses Angebot an Hundeketten

Sehr geschätzte Kundinnen und Kunden Seit Montag, 30. April 2012 bis auf weiteres hat der DVD-Shop aufgrund der Sommerzeit wie folgt geÜffnet: MO – FR 16.00 – 22.00 Uhr SA + SO 15.00 – 22.00 Uhr Fßr Sie haben wir diverse interessante Aktionen und Preisreduktionen! Wir hoffen, Sie auch im Sommer begrßssen zu dßrfen. Besten Dank fßr Ihre Kenntnisnahme und Ihr Verständnis. Freundliche Grßsse und eine schÜne Sommerzeit

Hunde- und Katzenshop Beratung • Ferienplätze HUNDE- KATZEN-SHOP STUTZ

be wer e G

Zollgasse 10 • 2543 Lengnau Tel. 032 652 20 25 www.stutz-lengnau.ch

Lengnau HEUTE MIT:

Hunde- + Katzenshop Stutz Verleih und Verkauf

Automower 305 ÂŽ

Fßr kleinere und komplexere Rasenächen konzipiert.

Unser Angebot umfasst von Hunde-und Katzennahrung bis Luxusartikel von gßnstig bis exklusiv fast alles. Als Fachgeschäft beraten wir unsere Kundschaft gerne. Die beiden Teilzeitangestellten verfßgen ßber ein grosses Wissen. Bezßglich Beratung wie Futterprobleme ist Nicole als gelernte Tierarztgehilfin sehr behilflich. Barbara ist Mitglied der Nationalmannschaft im Hundesport und kann mit ihrer enormen Erfahrung auch Nicht-Hundesportlern Tipps geben. Wir informieren Sie ßber Erziehungskurse, Welpenspielstunden und Hundesport. Hundehalter mßssen einen Halterausweis haben, ...glßckliche Katzenbesitzer... die keinen brauchen!

Fr. 1870.–

Ich wĂźnsche meinen Kunden einen schĂśnen und erholsamen Sommer. Reduzierte FerienĂśffnungszeiten!

(inkl.VRG Fr. 2.50)

Seit 1975

Ihr Service-Partner

www.huebscher-gartengeraete.ch

Herzlich willkommen bei der Garage Arni GmbH

Garten- und Forstgeräte Birkenweg 1/7 ¡ 2543 Lengnau ¡ Telefon 032 652 61 30 ¡ Natel 079 356 28 29

Ihr Händler und Servicepartner in der Region

Der Hundesalon Ihres Vertrauens! SchĂśnheit fĂźr alle Rassen

Hundesalon Therese Zbinden Nelkenweg 4 • 2543 Lengnau Telefon 032 652 15 89 oder 032 652 08 66 Termin nach Absprache

30 Jahre HONDA-Erfahrung Garage Arni GmbH Familienbetrieb seit 1963 Bielstrasse 34, 2543 Lengnau Tel./Fax 032 652 51 06

Meh drinn – meh druff – meh Qualität! 6DQGZLFKHVDOOHU$UW]%5RDVWEHHI7DWDU/DFKV XQGYLHOHVPHKU *HQLHVVHQ6LHDXFKXQVHUHIULVFK]XEHUHLWHWHQ)UXFKW VlIWH2EVWVDODWHXQG%LUFKHUP HVOLV

Auch in den Ferien fßr Sie geÜffnet! 'XUFKJHKHQGJH|IIQHW 0R²'R²8KU)U²8KU V¡KHWVRODQJVKHW H. R. Spahr, Badmattstrasse 3, 2543 Lengnau 032 653 40 21, 078 759 04 72


Grenchen

Nr. 29 | Donnerstag, 19. Juli 2012

5

So wird aus Trio ein Quartett PERSÖNLICH Die beiden Gastronomen Reda Rozayek und Pero Vidojevic haben ganz schön viel Pepp. Das war während ihrer Zeit in führenden Positionen bei «Mövenpick» in Egerkingen Mitte der neunziger Jahre, und das ist so seit ihrem Einstieg in die Selbständigkeit vor sieben Jahren.

chen wurde die Theorie in der Uhrenstadt in die Praxis umgesetzt und das «Krebs» mit fünf festangestellten Mitarbeitenden am 9. Juli eröffnet. Die Pächter wollen den Betrieb später übernehmen. Sie haben deshalb ein Interesse, dass die Restaurations- und Hotelräumlichkeiten in einem kontinuierlichen Prozess saniert und modernisiert werden. Ein erstes Facelifting wurde vor der Eröffnung bereits gemacht. Reda Rozayek macht sich aber trotz allem keine Illusionen. Er weiss, dass noch ein hartes Stück Arbeit vor ihnen steht.

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

Gute Grundlage

R

Sie führen innerhalb eines Radius’ von knapp 40 Kilometern drei Betriebe. Mit dem «Krebs» in Grenchen ist aus einem erfolgreichen Trio ein Quartett geworden.eda Rozayek ist 42 Jahre alt und am Dienstag zum zweiten Mal Vater eines Sohnes geworden. Kein Wunder, dass er bei unserem Treffen leicht nervös gewirkt hat. Ganz ruhig ist es um den gebürtigen Ägypter aber ohnehin nie. 2007 hat er nach elf Jahren als Restaurationsmanager im «Mövenpick» in Egerkingen das Restaurant «Tell» in Bellach übernommen. Das Restaurant ausgangs des Dorfes an der T5 hat sich in kurzer Zeit als Geheimtipp entwickelt. Ähnlich wie der Betrieb «Zur Grünen Ecke» in Solothurn, die sein Geschäftspartner Pero Vidojevic zwei Jahre zuvor unter seine Fittiche genommen hat.

Das Tüpfelchen auf dem «i» Pero Vidojevic ist 48 Jahre alt, Vater von zwei Kindern (12, 15) und gelernter Koch. Der gebürtige Bosnier kam vor über 20 Jahren in die Schweiz und arbeitete während zehn Jahren ebenfalls in leitender Funktion im «Mövenpick» in Egerkingen, ehe er 2005 das Restaurant «Zur Grünen Ecke» in Solothurn übernahm. Geschäftspart-

Reda Rozayek (links) und Pero Vidojevic haben Neuigkeiten: Die «Krebs»-Bar wird am 1. September wieder eröffnet. Ab diesem Datum ist auch das Restaurant neu am Samstag und Sonntag offen. ner Reda Rozayek leitete mit der Übernahme des «Tell», zwei Jahre später, eine gelungene Fortsetzung ein. Wiederum zwei Jahre später kam noch der «Stadthof» in Langenthal hinzu. Die Pacht des legendären Hotel-Restaurant «Krebs» ist das vorläufige Tüpfelchen auf dem «i».

Die Probe aufs Exempel gemacht Ein perfektes Quartett mit einer klaren Philosophie: Das Angebot stimmt in jedem Betrieb überein: Qualität, ausreichende Quantität und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Das ist eine pragmatische und typische Erklärung eines Gastronomiebetriebs. Nicht immer wird sie auch gelebt. Reda Rozayek und Pero Vidojevic haben in den vergangenen sieben Jahren in drei Betrieben die Probe aufs Exempel gemacht - mit Erfolg.

Als Gast empfangen und als Freund verabschieden Grenchen sei ein echter Prüfstein, habe man ihnen gesagt, schmunzelt Reda Rozayek. «Wieso?» fragen wir. Rozayek und Vidojevic schauen sich an. Reda Rozayek gibt die Antwort und macht Mut: «Grenchen ist eine der drei Städte im Kanton, mit 15 000 Einwohnern, einer sehr gut eingestellten Wirtschaft, mit einer leistungsfähigen Industrie und einem bodenständigen Gewerbe das sich neu orientiert.» Die Antwort ist gut. Und was dürfen die Grenchnerinnen und Grenchner künftig im «Krebs» erwarten? Was man schon gelesen und mittlerweile auch in der Praxis erlebt hat: Am Mittag drei 4-GangMenüs und ein gediegener Business-Lunch, ergänzt mit einem auch abends erhältlichen gut assortierten

à la carte-Angebot und die schon fast legendäre grosse Auswahl an Pizzas, die alleine durch ihren aussergewöhnlichen Durchmesser von 44 Zentimeter und ihren guten Geschmack beeindrucken. Gut gebrüllt Löwe. Und sonst? Wenn der Gaumen gerührt ist verlangen auch die Sinne ihren Tribut. Bitte schön. Als kostenlose Beilage gibt es gelebte Freundlichkeit - vom herzlichen Empfang als Gast und zum Abschied ein «auf Wiedersehen» als Freund. So stellen sie sich das vor. Auch in Grenchen. Ambitiös. Man mag diesen Worten Glauben schenken. Es ist kein Neubeginn.

Ein hartes Stück Arbeit Die beiden Restaurateure leben diese Philosophie schon länger. Und das mit Erfolg.Vor knapp anderthalb Wo-

Reda Rozayek und Pero Vidojevic sind Profis. Zweifelsohne. Bei Fragen, die ihnen allzu sehr in die Privatsphäre gehen, winken sie freundlich ab. Warum so bescheiden? Immerhin haben sich die zwei Gastronomen ihren Erfolg redlich erarbeitet. Reda Rozayek studierte Betriebswirtschafter. Die Theorie war ihm nicht genug. Als Reiseleiter lernte er die Arbeit und vor allem die Eigenheiten der Menschen in der Praxis kennen. 1995 reiste er in die Schweiz und bewarb sich erfolgreich für eine leitende Anstellung im «Mövenpick» in Egerkingen. Dort lernte er seinen heutigen Geschäftspartner Pero Vidojevic kennen.

Thoerie und Praxis Der gelernte Koch arbeitete bereits seit zwei Jahren im international tätigen Betrieb, ebenfalls in leitender Stellung. In den zehn Jahren ihres Wirkens haben sie wahrscheinlich immer wieder darüber diskutiert wie es wohl wäre, einen Betrieb auf eigene Verantwortung zu führen. Solche Diskussionen führen zu Visionen. Sie zu haben ist das eine, sie umzusetzen, das andere. Einen ersten Grundstein haben die beiden Gastronomen 2005 gelegt. Mit dem «Krebs», sieben Jahre später, mittlerweile schon den vierten.

Wirrwarr um Ticket-Preise GRENCHEN Über das am 24./25. August 2012 stattfindende Badifescht Openair wird eifrig diskutiert. Zu recht. Das neu aufgestellte frühere «Grenchner Fest» hat einige Neuerungen zu bieten. Verwirrung entstand indes um die Eintrittspreise. JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

Es ist nicht ganz einfach. Neben dem eigentlichen Badifescht, den Gemeindeduell und der «SWG-Chinderolympiade» geht auch ein überaus attraktives Openair-Programm mit Schweizer Bands und einer deutschen Formation über die Badibühne. Ausserdem findet noch eine mitternächtliche Beachparty statt. Bei dieser Fülle von Programmpunkten gibt es natürlich auch unterschiedliche Eintrittspreise.

Die Eintrittspreise Der Openair-Eintritt inkl. dem obligatorischen Festabzeichen kostet für einen Tag 30 Franken, das Kombi-Ticket (Freitag/Samstag) ist für 55 Franken zu haben. Dieser Preis gilt für Besucher ab Jahrgang 2000. Jüngere haben Gratis-Eintritt. Wie bereits erwähnt ist sowohl für das Badifescht als auch die verschiedenen Programmpunkte für Besucher ab Jahrgang 1996 ein Festabzeichen zum Preis von 5 Franken obligatorisch. Jüngere bezahlen nichts. Mit dem Festabzeichen ist auch der Eintritt an die Beach-Party inklusive. Wer um 24 Uhr lediglich die Beach-Party besucht bezahlt 10 Franken Eintritt. Die

Beach-Party findet sowohl am Freitag- als auch Samstagabend statt. Vorverkauf: Beim BGU-Kundendienst an der Kirchstrasse 10 in Grenchen sowie im Gartenschwimmbad Grenchen können Tickets fürs Badifescht-Openair bezogen werden. Tickets können auch online bestellt werden unter www.badifescht-grenchen.ch/tickets

Fest mit vier Highlights Auch nach über 20 Jahren Tradition lebt das «Grenchner Fest» weiter - unter dem neuen Namen BadifeschtOpenair. Der Anlass hat vier Höhepunkte: Openair mit den Schweizer Musikern Hanery Ammann, Henrik Belden, TinkaBelle und Tanja Dankner auf sowie den deutschen Bands Moods of Ally; die SWG Chinderolympiade, das Gemeindeduell und der Beizlibetrieb. Hauptsponsoren: SWG, SO Kultur Swisslos, Stadt Grenchen, BGU, Fotra / Feldschlösschen, Galli AG, AVA Sound + Light, Schaad+Schneider AG und Werder Elektro AG. Der Grenchner Stadt-Anzeiger und Radio 32 sind Medienpartner. Weitere Informationen: www.badifescht-grenchen.ch Sie finden das Badifescht-Openair auch auf Facebook.

Der Marché-Concours ist eine originelle Pferdeschau, vor allem aber ein buntes Fest - seit 109 Jahren. (Bild: Foto: zvg

Tickets für grosses Spektakel TICKETVERLOSUNG Saignlégier lädt zum MarchéConcours. Solothurn ist dieses Jahr Gastkanton. Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost 50 Tickets für das Sonntagsprogramm des 109. Marché-Concours. JOSEPH WEIBEL

Jedes Jahr am zweiten August-Wochenende wird das 2400-Seelen-Dorf Saignlégier von 40 000 bis 50 000 Besuchern förmlich heimgesucht. Der Kanton Solothurn präsentiert sich am Marché Concours 2012 in Saignelégier unter dem Motto «Charger pour Saignelégier». Als diesjähri-

ger Gastkanton will sich Solothurn dem Publikum des Marché Concours - dem grössten Pferdefest der Schweiz - vom 10. bis 12. August 2012 als vielfältiger Kanton mit einem attraktiven Programm präsentieren.

Grosse Tradition Der Marché-Concours hat eine grosse Tradition und geht zurück in das 19. Jahrhundert 1897). Der Bauernverband der Freiberge organisierte und führte den ersten Marché-Concours durch. Der Marché-Concours ist eine originelle Pferdeschau; es gibt einen berühmten volkstümlichen Umzug sowie ländliche Pferderennen. Er ist aber auch ein fröhliches, buntes Fest, ein Sommer-Event der ersten Güte. Am Sonntagmorgen sowie am Sonntagnachmittag wird Solothurn in

der Arena in Saignelégier mit je einer 30-minütigen Pferdevorführung aufwarten. Daran beteiligen sich die Pferdezuchtgenossenschaft Falkenstein, der Reitverein Balsthal, die Warmblutpferdezuchtgenossenschaft Solothurn und Turnierfahrer aus dem ganzen Kanton.

Am Freitagmorgen anrufen Möchten Sie an diesem ganz besonderen Anlass mit dabei sein? Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost 50 Tickets. Pro Anrufer können maximal vier Tickets abgegeben werden. Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten die Tickets per Post zugestellt. Rufen Sie am Freitag ab 10.30 Uhr bis 11.00 Uhr an: 032 652 66 65. Pro Anrufer werden maximal 4 Tickets abgegeben.


6

Immobilien

Donnerstag, 19. Juli 2012 | Nr. 29

VERMIETEN

Kleines Inserat, grosse Wirkung.

Nach Vereinbarung in Grenchen zu vermieten schöne, zentrale

4-Zimmer-Wohnung im Hochparterre. Miete Fr. 1050.– ohne NK. Neue Fenster, Küche und Bad modern, Parkett/Plattenbeläge, Balkon, Keller. Garage zu vermieten. Telefon 079 286 99 12*

Per sofort zu vermieten in Grenchen Lingerizstrasse 59a

4½-Zimmer-Wohnung mit Balkon Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Südlage, Grenzweg 5, ab sofort oder nach Übereinkunft

3-Zimmer-Wohnung

Wir vermieten in

Holderbank SO per 1. Oktober 2012 ein familienfreundliches

6½-Zimmer-Einfamilienhaus in sonniger und ruhiger Lage. – komplett renoviert – 2 Bäder plus Gäste-WC – grosser Umschwung mit Sitzplatz Miete Fr. 1500.– zzgl. Fr. 250.– Nebenkosten/Monat. Auskünfte erteilt Ihnen gern Frau Sandra Dubach (062 390 11 55)

mit Balkon Miete ab Fr. 750.– plus NK/BK

Pieterlen, Solothurnerstrasse 5 Wir vermieten per sofort oder nach Vereinbarung eine schöne, helle

Telefon 032 637 21 21 (Bürozeit) oder 079 800 45 04

2½-Zimmer-Wohnung

1. OG, Fr. 680.– exkl. HK/NK a conto

Laminat im Wohnzimmer, im Korridor und in den Schlafzimmern, moderne Küche, renoviertes Bad/WC, Keller. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH 041 310 98 15* (während Bürozeit)

grosszügiger Grundriss Mietzins Fr. 1000.– + Fr. 260.– HK/NK

2½-Zimmer-Wohnung mit Balkon Dachwohnung Mietzins Fr. 650.– + Fr. 150.– HK/NK PP à Fr. 40.–/Garage à Fr. 120.–

SIGMA SOLUTION AG Tiergartenstr. 14 · 3400 Burgdorf Tel. 034 423 90 45 · Fax 034 423 90 46 info@sigma-solution.ch

Grenchen Per sofort oder nach Vereinbarung schöne

4½-Zimmer-Wohnung zu vermieten. – – – – – –

helle, komfortable Wohnung Balkon alle Zimmer Laminat Glaskeramik Geschirrspüler Fr. 1307.– inkl. Nebenkosten

Auskunft und Besichtigung: Alphaplan AG, Tel. 043 399 34 40

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger, zentraler Lage, Steinachstrasse 6, per 1. Oktober 2012, zuoberst

4-Zimmer-Wohnung mit Balkon 105 m², sep. WC (1 Zimmer mit sep. Eingang, Lavabo und Dusche). Sehr schöne und sonnige Lage. Fr. 1280.– (+ HK/NK). Telefon 032 614 13 41


Menschen

Nr. 29 | Donnerstag, 19. Juli 2012

7

Eine Institution mit persönlichen Note LENGNAU In der zweiten Lebenshälfte verändern sich die Ansprüche an Wohnen und Leben. Diverse Altersinstitutionen im Seeland erfüllen die Bedürfnisse von älteren Menschen. Der Grenchner Stadt-Anzeiger stellt sie in einer Serie vor. Teil 3: Alters- und Pflegeheim Sägematt, Lengnau.

Zusammenarbeit mit öffentlichen Institutionen. Der Mittagstisch für Senioren in der «Sägematt» werde rege genutzt, Kinder der Lengnauer Kindertagesstätte holen jeden Tag ihr Mittagessen in der «Sägematt». Dabei kommen die Pensionäre immer wieder in den Genuss von kurzen Liedoder Tanzeinlagen. «Die Begegnungen zwischen Alt und Jung sind kostbar und lassen unsere Bewohner aufleben», so Grüninger.

Weiterausbau: Acht zusätzliche Betten ab 2014

«

MARTINA NIGGLI (TEXT, BILD)

Das Zentrum der «Sägematt» sind die Bewohnerinnen und Bewohner», heisst es in einer Broschüre des Alters- und Pflegeheims Sägematt. Im Heim finden ältere und pflegebedürftige Menschen ein neues Zuhause für den letzten Lebensabschnitt. Und sogar eine zweite Familie. Das ist dank der bescheide-

SERIE ALTERSINSTITUTIONEN IM SEELAND nen Grösse von 40 Betten möglich. In der «Sägematt» wird nicht nur betreut und gepflegt. Die Bewohner werden auch in ihren Interessen gefördert. Heimleiterin Margrit Grüninger: «Das gibt viele positive Erlebnisse und gute Erinnerungen.» Das Angebot hört sich gut an: Musik- und Fitness-Gruppen, Gärtnerarbeiten, Tanzformen, Ausdrucksmalen, Spielrunden, Männerstamm im Restaurant, Sägematt-Kino, Konzerte und Kochrunden, sind einige Teile des breitgefächerten Angebots. «Wir orientieren uns an den Ressourcen und pflegen und fördern diese in-

Die persönliche Note ist Heimleitern Margrit Grüninger (rechts mit Bewohnerin Grete Spahr) ganz wichtig. dividuell. Das Selbstwertgefühl bleibt so erhalten», sagt Grüninger, die seit zehn Jahren die «Sägematt» leitet.

«Wir wollen Lösungen finden» Sie redet aus Erfahrung, weil sie die Praxis aktiv mitverfolgt und engen Kontakt zu den rund 40 Bewohnerinnen und Bewohnern pflegt. Sie leitet beispielsweise die fünf so genannten

Aktivierungs-Gruppen. «In einem Heim wie das unsrige ist die persönliche Note ein ganz wichtiger Komponent.» Das sei der Vorteil einer kleinen Altersinstitution, sagt sie. Zudem sei es möglich, auf individuelle Bedürfnisse einzugehen. «Wir wollen nicht Probleme wälzen, sondern Lösungen finden», sagt Grüninger. Als privilegiert bezeichnet Grünin-

ger nicht nur die Grösse des Heims, sondern auch dessen Lage: Mitten im Lengnauer Dorfkern, nur einen Steinwurf entfernt von Bahnhof, Einkaufsläden und Restaurants. In der Broschüre ist der Standort treffend umschrieben: «Im Zentrum des Lebens».Dass dieser Slogan nicht nur eine Floskel ist, sondern auch umgesetzt wird, beweisen die Aktionen in

Die Erfolgsjahre der «Sägematt» hat deren Trägerschaft und den sechsköpfigen Stiftungsrat dazu bewogen, das Heim zu erweitern. Das Altersheim mit Baujahr 1988 wurde im Februar 2005 mit einer Wohngruppe für acht demente Menschen ergänzt. Und in Kürze wird das Nebengebäude der «Sägematt» abgerissen und neu gebaut. Das bedeutet ab 2014 zusätzliche Pflegeplätze für Demenzkranke und die Aufhebung der Doppelzimmer zu Gunsten von Einzelzimmern im bestehenden Trakt. Die Heimplätze werden vorwiegend an Einwohner der Gemeinde Lengnau vergeben. Auf diesem Versprechen basiert die Gründung des Stiftungsrats, der sich aus Vertretern der Einwohner- und Burgergemeinde, der reformierten und katholischen Kirchgemeinden und des Industriekonsortiums zusammensetzt. Sind freie Plätze vorhanden, die Lengnauer nicht beanspruchen, werden auch «NichtLengnauer» aufgenommen. Für Pflege und Betreuung sind aktuell 60 Mitarbeitende zuständig sowie eine Ärztin. Ab diesem Sommer werden sieben Lernende und Praktikanten ausgebildet. Denn Grüninger nimmt nicht nur die Arbeit mit älteren Menschen sehr ernst, sondern auch die Verantwortung für den beruflichen Nachwuchs.

Ein-Blick

NEWS

IN EIGENER SACHE

Schöne Ferien! Es muss ja nicht gleich eine Reise in den Busch zu Elefanten, Geparden und Tigern sein. Aber etwas mehr Sonne und Wärme wünschen wir uns im Blick auf die kommenden Wochen schon.Wir wünschen Ihnen jedenfalls herzlich schöne Ferientage – wo immer Sie diese auch verbringen. Auch das Team des Grenchner Stadt-Anzeigers gönnt sich eine Pause.Die Ausgaben vom 26. Juli und 2. August 2012 fallen aus. Wieder jede Woche für Sie da sind wir ab Donnerstag, 9. August 2012

Enzo Armellino, Leiter Marktgebiet Grenchen /Seeland Vreni Schneider, Wirtin Restaurant Untergrenchenberg sind startbereit: Auf die Rolle, fertig los! (Bild: zvg)

Auf die Rolle, fertig los!

(Bild: Anabell Steidl)

An der Bahnhofstrasse (vor dem ehemaligen UBS-Gebäude) schreitet er erhobenen Hauptes voran: «Der Schreitende». Eine unverkennbare Skultur des Bürener Künstlers Peter

Travaglini. Die Skulptur sei Teil einer Serie von «kräftigen Figuren», sagt der Künstler. «Wie alle meine Werke, ist auch «Der Schreitende» Aus Granit gefertigt.

UNTERGRENCHENBERG Der Sommer kann kommen. Auf dem Untergrenchenberg stehen die «Monster-Trotti» zur Abfahrt bis zur Holzhütte bereit. Dank der Unterstützung einiger Sponsoren, darunter auch der Regiobank Solothurn AG mit der Geschäftsstelle in Grenchen, ist es möglich mit dem «Monster-Trotti» vom Untergrenchenberg bis zur Holzhütte zu fahren.

«Wir arbeiten und leben in dieser Region und es ist uns wichtig unser Sponsoring für dieses Gebiet wirksam einzusetzen», so Enzo Armellino, Leiter Marktgebiet Grenchen/Seeland, . Bekannt sind auch die Wettbewerbsgewinner. Die Gewinner sind schriftlich benachrichtigt worden. Zu gewinnen gab es einen Gutschein für einen Brunch im «Untergrenchenberg» bei der Familie Schneider und natürlich für Fahrten mit dem Monster Trotti. jwe

GRENCHEN

Grenchen bewegt: Auf Rang 2 Das geht ja schon ganz flott. Die Stadt Grenchen landet beim Gemeindeduell auf dem 2. Platz, knapp hinter dem freiburgischen Bulle. Für die Organisatoren ist das ein Erfolg und macht Hoffnung auf eine Neuauflage 2013. Barbara Pestalozzi Kohler, Leiterin Standortmarketing, Kultur und Sport, macht in einem Bericht im «Grenchner Tagblatt», jedenfalls Hoffnung: «Wenn das eine oder andere besprochen ist und wir zum Schluss kommen, dass der Event auch nächstes Jahr sinnvoll realisierbar ist, besteht eine grosse Chance, dass Grenchen auch 2013 wieder teilnimmt.»


8

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 19. Juli 2012 | Nr. 29

Foto: Die Mundartband Läärguet spielt an der Grenchner Bundesfeier.

Grenchner Bundesfeier – einfach spannend Willkommen zur Bundesfeier in Grenchen vom 1. August 2012, ab 18.30 Uhr im Stadtpark. Ein unterhaltsames Programm von traditionell bis zeitgenössisch erwartet die Besucherinnen und Besucher.

Läärguet An der Grenchner Bundesfeier präsentieren wir Ihnen Läärguet. Doch was soll das bedeuten? Die Definition gemäss Duden lautet: «Die zur Wiederverwendung bestimmte Gesamtheit leerer Verpackungen und Behälter.». Doch bestimmt ist dies nicht gemeint beim Programmpunkt «Läärguet» für die Bundesfeier. Denn: Läärguet ist eine Seeländer Band, welche süffigen Mundartrock spielt. Die 2009 gegründete Band ist seit dem Erscheinen ihres Debüt-Albums «Vouguet» im Februar 2010 durch die ganze Schweiz getourt. Mit Songs wie «Mond», «Nid eine für ei Nacht», «Gägewind», «Link verpasst» sowie der Ballade «Uraut» hat die Band gleich fünf Radio-Singles herausgegeben. Das zweite Studio-Album soll Ende 2012 erscheinen.

DIE NÄCHSTEN WOCHEN IN GRENCHEN

● ●

● ● ● ●

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert. Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Grenchner Stadt-Anzeiger Veranstaltungen Kapellstrasse 7 2540 Grenchen

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

● ● ● ● ● ● ●

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Gastauftritt: Kosmonautenpostkarten von Ueli Gribi». Bis 26. August. «Von Grenchen ins All – 100 Jahre Fortis». Bis 8. September. «Vom Bauerndorf zur Industriestadt». Dauerausstellung. www.museumgrenchen.ch Fr–So/Mi 14–17 Uhr

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ●

8.30–10.00: Nordic Walking der Pro Senectute. Holzerhütte, Grubenweg.

SOMMERFAHRPLAN BGU FÜR GRENCHENBERGE Vom 21. Juli bis 5. August gilt der verdichtete Fahrplan: täglich ab

SAMSTAG, 4. AUGUST

14.00–0.30: Rock am Märetplatz. Benefizfest für die Rodania-Stiftung. Mit DJs und Nachwuchskünstlern ab 14 Uhr, Livebands am späteren Nachmittag. Marktplatz. 15.00: «Ein Blick hinter die Museumskulissen». Das Kultur-Historische Museum bei den Vorbereitungen zur neuen Sonderausstellung «200 Jahre Eusebiuskirche Grenchen». Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

MITTWOCH, 8. AUGUST DONNERSTAG, 26. JULI 8.30–10.00: Nordic Walking der Pro Senectute. Einstieg jederzeit möglich. Auskunft: M. Brüesch, 032 652 62 23. Holzerhütte, Grubenweg.

SAMSTAG, 28. JULI 13.30–16.00: Offene Kapelle. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse.

Bahnhof Grenchen Süd um 9 Uhr, 11 Uhr, 13 Uhr, 16 Uhr und 17.20 Uhr.

13.30–16.00: Offene Kapelle. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse. Theaterinstitut als Seminar- und Kursleiterin, Leiterin der Improvisationstheatergruppe dito, Regisseurin, Schauspielerin und Clownin. 2011 feierte sie mit ihrem ersten abendfüllenden Solostück «durchlaucht» Premiere.

MITTWOCH, 25. JULI

14.00: Fitness und Gymnastik der Pro Senectute. Auskunft: Christa Brotschi, 032 653 09 18. Turnhalle Nordbahnhof, Nordbahnhofstrasse.

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Acrylbilder von Salvatore DeVito. Do 8.30–12/13.30–18 Uhr Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr

14.00–19.00: Bibliothek geöffnet. Stadtbibliothek, Lindenstrasse 17.

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Dancing towards the Essence». Bis 22. Juli. www.kunsthausgrenchen.ch Do–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr

15.00: «Von Grenchen ins All – 100 Jahre Fortis». Führung durch die Sonderausstellung. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

GRENCHEN…. 1. AUGUST… UND… (VIEL)… MEHR…

11.15: «Dancing towards the Essence». Zum Abschluss der Ausstellung führen Marlies Kornfeld und Eva Inversini gemeinsam durch die Ausstellung. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

Kühe die Musik machen? Bestimmt nicht! Chueli Musig ist eine volkstümliche Musikformation, die an jedem

SONNTAG, 22. JULI

Chueli Musig

Am 1. August dürfen wir in Grenchen den bekannten und beliebten Gaukler Salem begrüssen. Thomas Widmer versteht es, als Fakir, Feuerspeier oder Zauberer das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Auch wenn er einen komischen Kellner spielt, die Sympathie der Zuschauer hat Thomy immer auf seiner Seite. Als Stelzenriese überblickt er seine Umgebung aus vier Metern Höhe. Dort oben formt er mit bunten Ballonschlangen Tiere und Hüte. Der mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnete Gaukler ist ein Garant für Top-Unterhaltung und Spass. Freuen wir uns also auf ein abwechslungsreiches Programm!

Gaukler Salem

> EINSENDUNGEN

DONNERSTAG, 2. AUGUST

13.30–16.00: Offene Kapelle. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse.

SAMSTAG, 21. JULI

18.30: Grenchner Bundesfeier. Mit Läärguet, Chueli Musig, Gaukler Salem, Basteln mit Kindern, Lampionumzug und Feuerwerk. Gratis Pasta-Plausch. Bei schlechtem Wetter im Parktheater. Infos: Standortmarketing, Kultur und Sport, Grenchen, smks@grenchen.ch. Stadtpark, Lindenstr. 41.

8.30–10.00: Nordic Walking der Pro Senectute. Einstieg jederzeit möglich. Auskunft: M. Brüesch, 032 652 62 23. Holzerhütte, Grubenweg.

MITTWOCH, 1. AUGUST

DONNERSTAG, 19. JULI

Fest für gute Stimmung sorgt. Mit Schwyzerörgeli, steirischer Harmonika, Akkordeon, Bassgeige, ElektroBass, Gitarre und Gesang spielen Martin Schütz, Fränzi Henggi und Ruedi Eggimann an öffentlichen wie auch privaten Anlässen. Die Chueli Musig begeisterte bereits das Publikum der «Musig Stubete» von «Telebärn». Am 1. August wird sie bei den Grenchnerinnen und Grenchnern an der Bundesfeier im Stadtpark sein.

14.00–19.00: Bibliothek geöffnet. Stadtbibliothek, Lindenstrasse 17.

SAMSTAG, 18. AUGUST 7.15: Vereinsreise des Obst- und Gartenbauvereins Grenchen nach Schwarzenburg. Es sind auch Nichtmitglieder willkommen. Anmeldung bis 27. Juli: Peter Humm, 032 652 70 19. Treffpunkt: Bahnhof Grenchen Süd.

Kultur-Historisches Museum Grenchen Foto: Stadt Grenchen

Grenchner Kulturnacht für Kinder Theateratelier Iris Minder: «Die blaue Blume» BLITZ trifft «Die blaue Blume» – das Theaterstück erlebt an der Kulturnacht seine Uraufführung. Zehn Kinder des Kindertheaters BLITZ lassen die märchenhafte Geschichte «Die blaue Blume» auf der Bühne lebendig werden. Die Jugendlichen zeigen vorher kleine eigene Szenen. Text und Regie: Iris Minder. Die Autorin deckt ein breites Spektrum des Theaters ab. Sie ist dipl. Theatertherapeutin, Theaterwissenschaftlerin, Mitglied der Gruppe Trittsiegel,

Gründerin der Schopfbühne, der Freilichtspiele Grenchen, von zwei Kindertheatern sowie der Seniorenbühne und Mit-Initiantin der Gesamtschule für Theater Grenchen (GTG).

Märchenwelten Eine Reise in die wunderbaren Märchenwelten erleben die grossen und kleinen Besucherinnen und Besucher an der Grenchner Kulturnacht mit Tabea Wullimann. Die Kindergärtnerin aus Grenchen arbeitet seit 2004 auch am Schwager

Eine «Reise ins All» erleben Kinder von 5 bis 11 Jahren an der Kulturnacht im Kultur-Historischen Museum Grenchen. Ein tolles Kinderprogramm erwartet sie: • Bastelworkshop. Raketen basteln und Bilder gestalten zum Thema Raumfahrt. • «Blaue Weltraumgeschichten». • Kurzführung durch die Ausstellung «Von Grenchen ins All – 100 Jahre Fortis» mit Maskottchen «Herr Gschwind». Weitere Informationen unter www.kulturnacht-grenchen.ch oder www.grenchen.ch. GRENCHEN… KULTUR… UND… (VIEL)… MEHR…

gsa_29_2012  

Grenchner Stadtanzeiger