Page 1

Anton Mietaner seit 70 Jahren bei der Feuerwehr Dieser Tage überbrachten Vorsitzender Hans-Jürgen Fischer und sein Stellvertreter namens der FF Neuhausen dem langjährigen Mitglied Anton Mietaner eine Ehrenurkunde für 70-jährige Mitgliedschaft.

Gemeindeschreiber tätig und so war es fast eine Selbstverständlichkeit, dass er im Jahre 1957 das Amt des Schatzmeisters im Verein übernahm. Diesen Posten bekleidete er 43 Jahre hinweg und gab im Jahr 2000 das Amt in jüngere

Anton Mietaner ist Jahrgang 1928 und trat mit 18 Jahren, also 1946, der Feuerwehr von Neuhausen bei. Anton Mietaner war im Berufsleben als

Hände. Mit Sorgfalt, Genauigkeit und auch unter den Grundsätzen sparsamen und wirtschaftlichen Handelns über das Schatzmeisteramt

gewissenhaft aus. Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums wurde Mietaner beim Gründungsfest 1996 zum Ehrenmitglied ernannt und verfolgt auch heute noch lebhaft die Aktivitäten und den Veranstaltungsreigen der Feuerwehr. Mietaner leistete aktiven Feuerwehrdienst und erinnert sich noch an das Spritzenhaus seiner Jugendzeit. Er erlebte den Bau des damals neuen Gerätehauses am heutigen Kindergarten und hat mit Stolz den Neubau des Feuerwehrhauses an der Betriebsstraße verfolgt. Vereinsvorsitzender und Offenbergs Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer freute sich, dass er Mietaner zu diesem besonderen Vereinsjubiläum gratulieren konnte und überbrachte die Glückwünsche des gesamten Vereins. In gemütlicher Runde, zusammen mit Ehefrau Maria und Sohn Ludwig, feierte Anton Mietaner mit den Vereinsvertretern das besondere Jubiläum. (Holmer)

Termine 20.02.2016 Tagesskifahrt nach Obertauern der Preller-Altschützen und der AWO 27.02.2016 Jahreshauptversammlung des FC Bayern München Fanclub Mia San Mia Finsing, 19.30 Uhr, Finsinger Wirt 01.03.2016 FC Bayern München Fanclub Mia San Mia Finsing Busfahrt zum Spiel FC Bayern vs. Mainz 05 - Nähere Info´s im redaktionellen Teil 04.03.2016 Generalversammlung mit Neuwahlen des SV Neuhausen 12.03.2016 Starkbierfest des SV Neuhausen, Turnhalle Neuhausen 13.03.2016 Fastenessen der Pfarrei Neuhausen, ab 11.15 Uhr im Pfarrzentrum Neuhausen 19.03.2016 Jahreshauptversammlung des Krieger- und Reservistenverein Neuhausen 21.03.2016 Treffen des Helferkreis Flüchtlinge, ab 19.30 Uhr im Pfarrheim Neuhausen

Reinigungsfrau für unsere Büroräume, Freitag nachmittag, ca. 4 Stunden ab sofort gesucht. Näheres:

Fa. Ziegler GMBH Möbelwerkstätten 94560 Neuhausen Tel. 0991/99807- 17 Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016

www.unsagmoa.de

1


Fußballerische Kunst der Nachwuchsteams beim Futsal-Cup Zum mittlerweile jährlichen Futsal-Hallenspektakel, lud die Nachwuchsabteilung des TSV Aschenau-Breitenhausen wieder in die Klostersporthalle der Benediktinerabtei in Metten ein. 40 Teams aus ganz Südostbayern, kamen der Einladung nach und kämpften in ihrer jeweiligen Altersklasse um den begehrten Cup. Den Anfang machten am Samstag die Stars von morgen der F-Junioren, die vor einer gewohnt großen Kulisse ihr zeigen demonstrierten. Am Ende setzten sich die spielstärksten Mannschaften der SG Metten, sowie des SV Neuhausen bis ins Finale durch. Ein knappes 1:0 entschied am Ende den Turniersieg zu Gunsten der SG Metten, die sich von ihren mitgereisten Fans feiern ließen. Im Anschluss kamen die C-Junioren zu ihrem Auftritt in 2 Gruppen und zeigten einen technisch anspruchsvollen Fussball. Hierbei kam es zu einem äußerst spannenden Halbfinale zwischen den beiden Kreisliga-Teams des TSV Aschenau-Breitenhausen und dem SV Deggenau, welches letztendlich knapp mit 1:0 an den TSV ging. Im zweiten Halbfinale kämpfte die JFG Isardreieck gegen die DFB-Stützpunkt Mannschaft des TSV Regen, das klar mit einem 3:1 an die JFG ging. Im Finale der U15 Junioren gab es ein sehr fair geführtes Match zwischen dem TSV und der JFG welches nach regulärer Spielzeit keinen Sieger fand. Somit musste das 6-meter schießen den Turniersieg entscheiden und hier konnte sich die JFG Isardreieck mit 4:2 letztendlich durchsetzen. Am späten Nachmittag kamen auch die B-Junioren zu ihrem Auftritt und glänzten mit schnellen und sauberen Kombinationsfussball. Die SG Natternberg konnte hier ihre spielsichere Art im Halbfinale gegen den TSV Aschenau-Breitenhausen in Betracht ziehen und siegte

2

knapp, aber verdient mit 4:3. Im zweiten Halbfinale behielt die Spvgg Niederalteich mit einem 1:0 Sieg gegen den FC Künzing die Oberhand und zog somit ins Finale ein. Im Endspiel konnte die SG Natternberg das hohe Tempo weiterhin halten uns gewann

gespielten 10 Minuten kein Sieger ermittelt werden und es musste wieder das 6-Meter schießen entscheiden. Schließlich konnte sich der Gastgeber des TSV auch hier mit einem 5:3 durchsetzen und feierte den Sieg ausgelassen. Der 2. Bürgermeister,

Regen und Passau, die sich wenig schenkten. Mit einem knappen 2:1 konnten sich die Jungs des TSV Regen, um Trainer Wittenzellner am Ende durchsetzen und zogen somit ins Finale ein. Das Endspiel bot für die Zuschauer einen absoluten Leckerbissen und

auch das letzte Spiel des Tages souverän mit 3:1 gegen den FC Künzing. Wiederrum gut gefüllt war die Halle am Sonntag, als die E-Junioren das grüne Parkett betraten. Auch bei den youngsters konnte man schon so manch technisch versierte Spieler entdecken. Der TSV Aschenau-Breitenhausen erwischte hier in der Vorrunde einen Sahnetag und zog ohne Gegentor und 3 Siegen ins Halbfinale ein, indem der Nachbarverein, der SV Neuhausen bereits wartete. Mit 2:0 behielt Aschenau die Oberhand und zog verdient in das Endspiel ein. Im zweiten Halbfinale trafen die SG Metten, sowie der FC Edenstetten aufeinander und auch hier konnte sich die sehr spielstarke Mannschaft des FC mit einem 3:1 durchsetzen. Im Finale konnte nach

Karl Mühlbauer ließ es sich nicht nehmen, allen Mannschaften zu einer sportlichen guten Leistung zu gratulieren und überreichte an Spielern ihre verdienten Pokale. Zum Abschluss des Futsal-Cup des TSV Aschenau-Breitenhausen trafen die U13-Junioren in einem sehr starken Teilnehmerfeld aufeinander. Auf einem spielerisch sehr hohen Niveau bewegten sich die DFB-Stützpunktmannschaften des FC Passau, Spvgg Landshut, TSV Regen und der Überraschungsmannschaft der SG Lalling, die allesamt ins Halbfinale einzogen. Im Spiel eins zwischen Landshut und Lalling setze sich der Favorit erwartungsgemäß mit 2:0 toren durch und sicherte sich das Finalticket. Etwas härter umkämpft war das zweite Halbfinale zwischen

es hielt was es versprach. Mit einem 2:0 Sieg setzte sich Regen verdient gegen Landshut die Hallenkrone auf und konnte sich somit Futsal-Cup Sieger 2016 im Turnier des TSV Aschenau-Breitenhausen nennen. Die Turnierleitung um Jugendleiter Veitl Armin gratulierte allen teilnehmenden Mannschaften zum Sieg und sprach ein ganz großes Lob an die TSV Gemeinschaft aus, die zwei Tage vollen Einsatz im Kiosk, Auf- und Abbau usw erbracht haben.

Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016


Der SV Neuhausen gratuliert zum 85ten Geburtstag Am Freitag den 29.01.2016 feierte unser Ehren- und Gründungsmitglied Josef Wandinger, bei allen eher bekannt als „Gams“, seinen 85. Geburtstag. Die beiden Vorstände Norbert Kroker und Florian Vaith ließen es sich nicht nehmen, Gams zuhause einen Besuch abzustatten und ihm auf diesem Wege alles erdenkliche Gute im Namen „seines“ SV

Neuhausen/Offenberg zu wünschen. In einer gemütlichen Runde wurde dabei viel geredet und gelacht und unser Jubilar erzählte voller Begeisterung von den Anfängen des SV Neuhausen, den ‚guten alten Zeiten‘ , aber freute sich auch besonders über den Neubau unseres neuen Vereinsheimes.

Generalversammlung des SV Neuhausen / Offenberg e.V. am Freitag, 04. März 2016 Beginn 19.30 Uhr

Wieder eine gelungene Feier unserer Jubilare 2015 Insgesamt durften im abgelaufenen Jahr 27 Vereinsmitglieder des SV Neuhausen/ Offenberg ihren runden Geburtstag zwischen 60 und 80 Jahren feiern.

Falk Stockinger (beide 75 Jahre). Zu diesen Geburtstagen wurde selbstverständlich von Vereinsseite her, direkt am jeweiligen Geburtstag persönlich gratuliert.

Hierzu wurden alle Jubilare, am vergangenen Sonntag, wie schon in den vergangenen Jahren auch, zu einem gemeinsamen Mittagsessen ins Vereinslokal Zenger eingeladen. Auch 3 Ehrenmitglieder hatten 2015 ihren großen Jubeltag, darunter Franz Wittmann (70 Jahre), Resi Knogl und

Im Beisein von 6 Vorstandsmitgliedern war das Geburtstagsessen wiederum eine gelungene Sache und eine gemütliche Runde, in der sich unsere Jubilare sichtlich wohlgefühlt haben. Deswegen wird auch für die Jubilare 2016 ab 60 Jahre diese Feierlichkeit wieder stattfinden.

findet im Vereinslokal Dorfwirt Zenger die Generalversammlung mit Neuwahlen statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung und Totengedenken 2. Bericht des 1. Vorstandsvorsitzenden 3. Bericht des Hauptkassiers 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Entlastung des Hauptkassiers 6. Berichte der Abteilungsleiter 7. Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder 8. Bildung eines Wahlausschusses 9. Entlastung der Vorstandschaft 10. Neuwahl der Vorstandschaft 11. Wünsche und Anträge / Diskussionsbedarf Zur Generalversammlung sind alle Vereinsmitglieder recht herzlich eingeladen. Wählbar sind Vereinsmitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Stimmberechtigt sind Vereinsmitglieder ab dem vollendeten 14. Lebensjahr Wünsche und Anträge sind bitte schriftlich an den 1. Vorstandsvorsitzenden: Norbert Kroker, Eschenanger 10, 94560 Neuhausen/Offenberg bis spätestens 01. März 2016 zu richten Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016

PRIVAT-/KLEINANZEIGEN Der SV Neuhausen/Offenberg sucht eine zuverlässige Reinigungskraft gegen gute Bezahlung. Arbeitszeiten wären vorrangig Samstag/Sonntag. Bei Interesse Tel. 0170/4885260. Die Vorstandschaft. Appartement ab dem 01.06. zu vermieten Egger Str., Neuhausen 2 Zimmer, Bad, 45m², zentrale Ölversorgung, Kfz Stellplatz Tel. Fr. Nock 0991-9347

www.unsagmoa.de

Suche Reinigungskraft für Privathaushalt Ich freue mich, wenn Sie mich unter 0171-5726523 anrufen.

3


Liebe Leserinnen und Leser! Süßer Schlaf! Du kommst wie ein reines Glück ungebeten, unerfleht am willigsten. Du lösest die Knoten der strengen Gedanken, vermischest alle Bilder der Freude und des Schmerzes, ungehindert fließt der Kreis innerer Harmonien, und eingehüllt in gefälligen Wahnsinn versinken wir und hören auf zu sein. (Johann Wolfgang von Goethe) Wie Sie bereits erraten haben, möchte ich in der heutigen Kolumne das Thema „guter Schlaf“ in den Vordergrund stellen. Jeder weiß, wie wichtig ein erholsamer und ruhiger Schlaf für den Menschen ist. Gerade in der heutigen, von vielfältigen Anforderungen gespickten Zeit! Aber was, wenn der Schlaf nicht wie im oben zitierten Gedicht ungebeten, unerfleht und willg kommen mag? Oder wenn wir zwar gut und schnell einschlafen können, jedoch mitten in der Nacht aufwachen und nicht wieder in den erholsamen Schlaf finden können, sondern uns hin und her wälzen und am Morgen wie gerädert aufstehen. Hier ist es zunächst sinnvoll, Ursachenforschung zu betreiben. Durchwachte Nächte können durchaus eine organische Ursache haben z.B eine Überfunktion der Schilddrüse, hoher Blutdruck oder Nebenwirkungen von verschiedenen Medikamenten. Sind alle diese Ursachen ausgeschlossen, stehen die Betroffenen meist ratlos und alleine mit ihrer Schlaflosigkeit da. In unserer schnelllebigen Zeit ist oft die Balance zwischen Anspannung und Entspan-

4

nung, Arbeit und Ruhe in den Hintergrund getreten. Hierin kann ein Grund für Schlafschwierigkeiten liegen. Es ist sinnvoll sich auch während des Tages kurze Auszeiten zu nehmen, in denen man kleine Entspannungsübungen macht, um wieder bei sich selbst anzukommen. Je häufiger man sich diese kleinen Pausen gönnt (2-3x am Tag 5 Minuten reichen oft schon!), umso leichter fällt es einem auch abends oder nachts zur Ruhe zu kommen. Eine sehr einfache Übung, die überall gemacht werden kann, ist die „Beobachtung des Atems“. Beide Hände werden auf den Bauch gelegt. Man nimmt sich die Zeit zu beobachten, wie der Atem ein- und wieder ausströmt. Wie sich die Hände heben und senken. Die Gedanken im Kopf werden erst lauter werden. Wenn Sie aber weiter nur Ihren Atem spüren, werden sie immer mehr in den Hintergrund treten und es kann Ruhe einkehren. Sie werden bei regelmäßiger Anwendung dieser Übung sehen, wie die Entspannung immer leichter und schneller zu Ihnen kommt und die Gedanken leiser werden. Außerdem haben sich folgende Hausmittel bei Einschlafschwierigkeiten bewährt: Das Schlafzimmer vor dem Zubettgehen ausgiebig lüften. Abends keine großen Mahlzeiten mehr zu sich nehmen, lieber gekochte Speisen als Rohkost, wenn der Darm nicht schläft, schläft auch der Mensch nicht! Gehen Sie erst ins Bett, wenn Sie wirklich müde sind. Schlaffördernd sind warme

Bäder oder Fußbäder am Abend mit Badezusätzen von Baldrian, Hopfen, Lavendel und Melisse. Nehmen Sie sich ein „Traumkissen“ mit ins Bett: 100g Lavendel, 50g Kamille, 50g Salbei, 50g Rosenblätter, 3 Tropfen Baldrianöl und 3 Tropfen Orangenblütenöl; Die ätherischen Öle werden auf die Kräuter getropft, dann wird die Kräutermischung locker in ein Leinensäckchen gefüllt und unter den Kopf oder auf die Brust gelegt. Durch die Wärme werden die ätherischen Öle frei, welche eine beruhigende Wirkung haben. Schlaftee: Baldrianwurzel, Johanniskraut, Hopfen und Passionsblume zu gleichen Teilen mischen lassen (Apotheke). 1 TL pro Tasse mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten lang ziehen lassen. 1- 2 Tassen abends trinken. Schlafförderndes Massageöl: 100ml Basisöl (z.B. Sonnenblumenöl, Sesamöl, Olivenöl, Mandelöl) mit jeweils 20 Tropfen ätherisches Kamillen, Lavendel und Majoranöl mischen. Vor dem Zubettgehen den ganzen Körper damit einreiben. Heiße 7 vor dem Schlafengehen: Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum 5-10 Tabletten in einem Glas heißem Wasser auflösen, mit einem Plastiklöffel umrühren und schluckweise trinken. Knie oder Schenkelguss nach Kneipp: Schrauben Sie den Duschkopf Ihrer Brause ab, und stellen Sie das Wasser so ein, dass Sie einen fast drucklosen Wasserstrahl er-

halten. Sie beginnen am rechten Fußrücken und gehen an der Außenseite des Beines bis handbreit über das Knie hoch (beim Schenkelguss bis zum Becken), dabei einatmen. Auf dieser Höhe führen Sie den kalten Wasserstrahl einige Sekunden lang um das ganze Bein herum dass es wie ein Wassermantel das Bein umfließt. Danach gehen Sie an der Innenseite wieder abwärts, dabei ausatmen. Das linke Bein wird ebenso begossen. Danach noch ein 2. Mal das rechte und das linke Bein begießen und abschließend beide Fußsohlen. Nun einfach das Wasser mit den Händen abstreifen und mit nassen Beinen (evtl. Handtuch unterlegen) ins Bett legen. Bei häufigem Erwachen immer um die gleiche Uhrzeit kann die naturheilkundliche Behandlung des jeweiligen Organs Abhilfe schaffen. Laut der chinesischen „Organuhr“ sind die entsprechenden Meridiane: 23-1 Uhr Gallenblasenmeridian: häufige Zeit für Gallenkoliken. 1-3 Uhr Lebermeridian: Patienten mit Leberproblemen und Migräne wachen hier häufig auf. 3-5 Uhr Lungenmeridian: Patienten mit Herzinsuffizienz und Lungenproblemen erwachen hier häufig. Ich wünsche Ihnen süße Träume!

Claudia Lipp

Heilpraktikerin Naturheilpraxis Aschenau Hauptstr. 34 94560 Offenberg Tel: 0160/98338508 Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016


Jahreshauptversammlung der Theater- und Brauchtumsgruppe Neuhausen Florian Kellner ist neuer Vorsitzender Dieser Tage stand bei der Theater- und Brauchtumsgruppe Neuhausen die Jahresversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft an. Der bisherige Vorsitzende Paul Mayer konnte eine stattliche Zahl an Mitgliedern zur Versammlung im Gasthaus Sturmbräu begrüßen. Nach dem gemeinsamen Totengedenken blick-

zahl in Vereinstracht vertreten. In diesem Jahr gestaltete man auch einen prächtigen Sakramentsaltar. Als gelungen bezeichnete Mayer auch die festliche Messe am Goldenen Kreuz im Pitterer Wald. Neben den erfolgreichen Theatertagen im Herbst gastierte man auch im Rahmen einer Feier des VdK in der Stadthalle und zeigte schauspielerisches Können. In diesem Jahr

terstützung und den Zusammenhalt in der Gruppierung. Sein Dank galt all jenen, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement als Schauspieler und Helfer hinter den Kulissen stets zum Wohle des Vereins mühen. Schatzmeisterin Antoinette Nock-Kilger gab Einblick in das Finanzgebaren und stellte eine solide Haushaltsführung dar, die von den Revisoren Hans Rettenmei-

Die neue Vorstandschaft stellt sich einem Erinnerungsfoto: (v.l.) Antoinette Nock-Kilger, Andy Kolb, Rosemarie Schmidt, Vorsitzender Florian Kellner, Josef Urban, Frank Ebner, Hans Rettenmeier, Paul Mayer, Bärbel Kellner und Tatjana Lehmann.

te Vorsitzender Paul Mayer auf das zurückliegende Vereinsjahr. Erstmals beteiligte man sich am Ostertanz beim Zenger Dorfwirt und wirkte wiederum beim Frühjahrskonzert des Musikvereins mit. Beim alljährlichen Fronleichnamsfest war wieder eine stattliche Mitglieder-

Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016

konnte auch eine Spende an den Kindergarten überreicht werden und man beteiligte sich an den örtlichen Vereinsveranstaltungen sowie der 10-Jahresfeier anlässlich der Gemeindepartnerschaft mit der italienischen Kommune Roncone. Er dankte allen Mitgliedern für ihre Un-

er und Ute Kratz bescheinigt und bestätigt wurde. Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurde aus Vize-Bürgermeister Christian Holmer, Gemeinderat Manuel Dull und Alfons Bauer ein Wahlausschuss gebildet. Nachdem Vorsitzender Paul Mayer sowie einige Vorstandsmitglie-

www.unsagmoa.de

der für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung standen, waren einzelne Vorstandsposten neu zu besetzen. Zum ersten Vorsitzenden wurde einstimmig Florian Kellner gewählt. Als dessen Stellvertreter fungiert Andy Kolb. Das Amt des Schatzmeisters übernimmt Rosemarie Schmidt. Den Posten der Schriftführerin übernimmt Tatjana Lehmann von Brigitte Mayer. Als Beisitzer wurden Antoinette Nock-Kilger, Brigitte Mayer und Frank Ebner gewählt. Aufgaben des Brauchtumwartes und der Theaterbeauftragten übernehmen in bewährter Weise Josef Urban und Bärbel Kellner. Die Kassenprüfung setzt Hans Rettenmeier, unterstützt von Paul Mayer, fort. Stellvertretender Bürgermeister Christian Holmer beglückwünschte die neue Vorstandschaft und dankte allen, die bisher an den Geschicken des Vereins maßgeblich beteiligt waren. Er dankte namens der Gemeinde für alle geleisteten kulturellen Beiträge das Jahr über und dankte für den ehrenamtlichen Fleiß der Mitglieder. Die Versammlung fand in gemütlicher Runde ihren Ausklang. (Holmer)

5


Veranstaltungskalender 2016 / 2017 der Gemeinde Offenberg Vereine - Veranstaltungen - Feste - Konzerte - Sport - Gemeinde

Feb 16 Mo

02.02.

FFW Neuhausen

Kameradschaftsabend

Fr

05.02.

TSV Aschenau-Breitenhausen

Sportlerball

19:00

Landgasthof Koller

Zenger Dorfwirt

Sa

06.02.

Seniorenverein Neuhausen

Seniorenball

19:00

Turnhalle Neuhausen

Sa

06.02.

Schützenverein Bergeslust Buchberg

Schützenball

19:30

Schützenhaus Buchberg

So

07.02.

Seniorenverein Neuhausen

Kinderfasching

13:00

Turnhalle Neuhausen

Mo

08.02.

FFW Neuhausen

Rosenmontagsball

20:00

Turnhalle Neuhausen

Di

09.02.

Dorfvereine Neuhausen

Faschingstreiben

12:00

Gasthaus Sturmbräu

Sa

20.02.

Preller Altschützen und AWO

Tagesskifahrt Obertauern

Fr

04.03.

SV Neuhausen

Generalversammlung mit Neuwahlen

Sa

12.03.

SV Neuhausen

Starkbierfest

So

13.03.

Pfarrei Neuhausen

Fastenessen

Sa

19.03.

Kriegerverein Neuhausen

Jahreshauptversammlung

Mo.

21.03.

Helferkreis Flüchtlinge

Treffen

Mrz 16 Zenger Dorfwirt Turnhalle Neuhausen 11:15

Pfarrzentrum Neuhausen

19:30

Pfarrheim Neuhausen

Apr 16 Do-Sa

Preller Schützen

End- und Königsschießen

Sa

16.04.

Pfarrei Neuhausen

Pfarrversammlung

So

17.04.

Chorkreis St. Vitus

Musikalische Gedanken…

Sa

23.04.

Preller Schützen

Siegerehrung End- und Königsschießen

So

24.04.

Pfarrei Neuhausen

Erstkommunion

10:15

St. Vitus Kirche Neuhausen

Sa

30.04.

Stammtisch Buchberg

Maibaumaufstellen

18:00

Kirchplatz Buchberg

Sa

30.04.

Musikverein Neuhausen

Frühjahrskonzert

19:00

Turnhalle Neuhausen

14:00

14.-16.04.

Schützenheim Neuhausen Pfarrzentrum Neuhausen 17:00

St. Vitus Kirche Neuhausen Schützenheim Neuhausen

Mai 16 So

01.05.

FFW Neuhausen

Maibaumaufstellen

Do

05.05.

Preller Schützen

Vatertagsfest

Sa

07.05.

FFW Aschenau

Gartenfest

Sa

07.05.

Pfarrei Neuhausen

Firmung

26.05.

Pfarrei Neuhausen

Fronleichnam mit Weißwurstfrühschoppen

TSV Aschenau

Gerümpelturnier

Do Fr-So

27.-29.05.

Rathausplatz Neuhausen Schützenheim Neuhausen

17:00

Feuerwehrhaus Aschenau St. Vitus Kirche Neuhausen

09:30 Sportplatz Aschenau

Jun 16 Sa

04.06.

Fr-So

03.-05.06.

FFW Offenberg

Gartenfest

SKC 77

BLSV Sportcamp in Regen

17:00

Stadl Wolfstein

Sa

11.06.

FC Bayern Fanclub + EC Buchberg

Gemeindemeisterschaft und Gartenfest

Friedrichsried

Fr

17.06.

Musikverein Neuhausen

Sonnwendfeuer

Neuhausen

Sa

18.06.

FFW Buchberg

Sonnwendfeuer

Finsing

Fr

24.06.

Musikverein Neuhausen

Sonnwendfeuer Ausweichtermin

Neuhausen

Sa

25.06.

FFW Buchberg

Sonnwendfeuer Ausweichtermin

Finsing

02.07.

Preller Altschützen Neuhausen

40-jähriges Jubiläum

SV Neuhausen

Sportwochenende Neuhausen

Jul 16 Sa Fr-Sa

08.-09.07.

Fußballplatz Neuhausen

So

10.07.

Preller Schützen

Jahrtag

Sa

16.07.

AWO

Beachvollyball Turnier

Schützenheim Neuhausen

Sa

16.07.

Tennisclub Neuhausen

Sommerfest auf der Tennisanlage

Fr

22.07.

SKC 77

Schafkopfturnier

Gasthaus Sturmbräu

Sa

23.07.

SKC 77

Gartenfest

Gasthaus Sturmbräu

So

31.07.

Kriegerverein Neuhausen

Jahrtag und Gartenfest

Gasthaus Sturmbräu

10:00

Sportplatz Neuhausen Tennisanlage Neuhausen

Aug 16 Mo-Fr Sa

Tennisclub Neuhausen

Kinder Tenniswoche

13.08.

FFW Neuhausen

Gartenfest

02.-03.09.

01.-06.08.

Tennisanlage Neuhausen 17:00

FFW-Haus Neuhausen

Sep 16 Fr-Sa

Preller Schützen

Vereinsausflug

So

04.09.

Freundeskreis Roncone

Mostfest

Fr

09.09.

Preller Schützen

Oktoberfest

So

11.09.

So

11.09.

Brauchtumsgruppe Schützenverein Bergeslust Buchberg

Kirche am golenden Kreuz Gartenfest

So

18.09.

Schützenverein Bergeslust Buchberg

Gartenfest Ausweichtermin

So

25.09.

Pfarrei Neuhausen

Pfarr- und Erntedankfest

6

11:30

Stadl Wolfstein Schützenheim Neuhausen

10:00

Goldenes Kreuz Schützenhaus Buchberg Schützenhaus Buchberg

10:15

Pfarrkirche Neuhausen

Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016


Veranstaltungskalender 2016 / 2017 der Gemeinde Offenberg Vereine - Veranstaltungen - Feste - Konzerte - Sport - Gemeinde

Okt 16 Sa-Mo So

01.-03.10. 02.10.

Freundeskreis Roncone

Fahrt nach Roncone

Preller Schützen

Weinfest

Turnhalle Neuhausen Stadl Wolfstein

Fr-So

07.-09.10.

Brauchtumsgruppe

Theateraufführungen

Fr-Sa

14.-15.10.

Brauchtumsgruppe

Theateraufführungen

16.10.

Kirchenverwaltung Aschenau

Kirchweihfest

06.11.

Kirchenverwaltung Buchberg

Leonhardiritt Buchberg

Preller Altschützen

Gemeindemeisterschaft Heldenehrung

So

Stadl Wolfstein 9:00

Aschenau

Nov 16 So Do-Fr

10.-11.11.

Sa

12.11.

FFW Buchberg

So

13.11.

Pfarrei Neuhausen

Volkstrauertag

Do

17.11.

Gemeinde Offenberg

Bürgerversammlung

Fr

18.11.

Preller Altschützen

Preisverleihung Gemeindemeisterschaft

Sa

19.11.

FFW Offenberg

Generalversammlung

Sa

26.11.

FFW Aschenau

Christbaumversteigerung

Sa

26.11.

SV Neuhausen

Christbaumversteigerung

Fr

02.12.

TSV Aschenau

Christbaumversteigerung

Fr

02.12.

SKC 77

Christbaumversteigerung

Sa

03.12.

Preller Schützen

Jahreshauptversammlung

Sa

03.12.

FFW Offenberg

Sa

03.12. 08.12.

Buchberg

Pfarrkirche Neuhausen 19:00

Zenger Dorfwirt

19:30

Gasthaus Heininger

Christbaumversteigerung

19:30

GH Heininger

FFW Buchberg

Christbaumversteigerung

19:30

Finsinger Wirtshaus

Preller Schützen

Adventsfeier

Dez 16

Do Fr

09.12.

Kriegerverein Neuhausen

Christbaumversteigerung

Do

15.12.

Preller Schützen

Ausweichtermin Adventsfeier

Sa

17.12.

EC Wolfstein

Christbaumversteigerung

So

18.12.

Ortsvereine Aschenau

Dorfweihnacht Aschenau

Sa

24.12.

Stammtisch Buchberg

Warten auf´s Christkind

14:00

Sa

24.12.

Feuerwehren der Gde. Offenberg

Friedenslicht in den Feuerwehrhäusern

14:30

Di

27.12.

Preller Schützen

Jahresabschluss

Fr

06.01.

Tennisclub Neuhausen

Terminversammlung

Sa

07.01.

FFW Aschenau

Feuerwehrball

GH Koller

Fr

13.01.

AWO

Generalversammlung

GH Helmprecht

Sa

14.01.

FFW Neuhausen

Jahreshauptversammlung

Fr

20.01.

Brauchtumgsgruppe

Jahreshauptversammlung

GH Helmprecht Aschenau Kirche Buchberg

Jan 17 10:00

Clubhaus Tennisverein

Feb 17 Do

02.02.

FFW Neuhausen

Kameradschaftsabend

So

12.02.

Stammtisch Buchberg

Kinderfasching

Schützenhaus Buchberg

Sa

18.02.

Schützenverein Bergeslust Buchberg

Schützenball

Schützenhaus Buchberg

Fr

24.02.

TSV Aschenau

Sportlerball

Landgasthof Koller

Sa

25.02.

Seniorenverein

Seniorenball

Turnhalle Neuhausen

So

26.02.

Seniorenverein

Kinderfasching

Turnhalle Neuhausen

Mo

27.02.

FFW Neuhausen

Rosenmontagsball

Turnhalle Neuhausen

Einweihung Sportheim

Fußballplatz Neuhausen

Jun 17 Do-So Fr-So

SV Neuhausen 08.-11.06. 30.06.-02.07. SKC Neuhausen

40-jähriges Gründungsfest

Alle Termine immer aktuell auf unserer Homepage unter

www.unsagmoa.de Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016

www.unsagmoa.de

7


37. Neuhausener Frühlings-Sommer-Basar Alles „Rund um´s Kind“ Samstag, 05. März 2016 von 12.00 Uhr - 14.30 Uhr Vorverkauf für werdende Mütter am Samstag, 05. März 2016 von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr In der Turnhalle der Grundschule Neuhausen Was?

„Rund um´s Kind“ Frühling-Sommer-Bekleidung 50 Stück Bekleidung, 3 Paar Schuhe Spielwaren, Sportartikel, Autositze usw. ! KEINE Unterwäsche und Stofftiere !

Abgabetermin: Freitag, 04. März 2016 von 15.00 Uhr - 16.30 Uhr in der Turnhalle

Am Samstag, den 19.03.16 findet um 19:30 Uhr im Gasthaus Sturmbräu die JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2016 des Krieger- und Reservistenvereines Neuhausen – Offenberg statt. Alle Mitglieder und Kameraden sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Tagesordnung : Begrüssung und Totengedenken Grussworte Bericht 1. Vorstand Bericht 1. Kassier Bericht Kassenprüfer Entlastung Vorstand und Kassier Aussprache, Wünsche und Anträge Schriftliche Anträge sind bis spätestens 13.03.2016 bei 1. Vorstand, Franz Heitzer, schriftlich einzureichen. Die Vorstandschaft bittet um zahlreichen Besuch.

www.unsagmoa.de

Abholung: Samstag, 05. März 2016 19.00 Uhr Verkaufsnummern und weitere Informationen erhalten Sie unter: 0991/91591 oder 0991/91690 Unkostenbeitrag 2 €

15% des Erlöses werden einbehalten. Der Erlös kommt den Kintergarten St. Vitus Neuhausen zugute!

Kaffee und selbstgemachte Kuchen werden ebenfalls angeboten! Veranstalter: EB des Kindergarten St. Vitus Neuhausen 8

Alle Termine und Veranstaltungen immer auf dem aktuellsten Stand Wichtige News aus der Gemeinde immer topaktuell Ausgaben-Archiv Die aktuelle Ausgabe schon VOR dem Erscheinungstermin lesen !! Ab März Neu !! Ihre Klein- und Privatanzeigen übersichtlich in einer separaten Rubrik - kostenfrei Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016


Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Winterdienst in Buchberg und Finsing Ab diesem Winter hat sich die Gehwegräumung in diesen Ortsteilen geändert. Die bisherige Räumung kann in dem bisherigen Umfang nicht mehr weitergeführt werden. Somit gilt: Für die Räum- und Streupflicht des Fußgängerverkehrs sind, wie die Mustersatzung des Freistaates Bayern vorschreibt, die jeweiligen Anlieger verantwortlich. Dies bedeutet, dass die Anlieger alle Gehwege, die an ihr Grundstück angrenzen auf eigene Kosten in sicherem Zustand zu erhalten haben, und zwar werktags von 07.00 bis 20.00 Uhr sowie sonn- und feiertags von 08.00 bis 20.00 Uhr. Gehbahnen sind: - die für den Fußgängerverkehr bestimmten, befestigten

und abgegrenzten Teile (Gehsteige) oder - in Ermangelung einer solchen Befestigung oder Abgrenzung, die dem Fußgängerverkehr dienenden Teile am Rande der öffentlichen Straße in der Breite von 1m gemessen von der Grundstücksgrenze aus. Die Anlieger brauchen dabei Schneewälle, die vom gemeindlichen Schneepflug angeschoben werden, in der Regel nicht zu beseitigen, müssen in diesem Fall aber über den Schneewall hinaus, wenn dies zumutbar ist, in der dem Fußgänger dienenden Breite streuen. Der gemeindliche Bauhof wird zwar, wann immer es geht, die Hauptgehwege räumen und streuen. Die betreffenden Grundstückseigentümer können sich aber darauf nicht verlassen.

Einladung zur Jahreshauptversammlung mit VorstandsNeuwahlen des TC Neuhausen e.V. 11. März 2016 um 19.30 Uhr Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung durch den 1. Vorstand 2. Grußworte des Bürgermeisters 3. Rechenschaftsbericht des Kassiers 4. Prüfbericht der Kassenprüfer 5. Entlastung des Kassiers 6. Wahl der Kassenprüfer 7. Jahresbericht des Jugendwarts 8. Jahresbericht des Sportwarts 9. Entlastung des gesamten Vorstands 10. Neuwahl des Vorstands 11. Wünsche und Anträge 12. Schlusswort des Vorstands Wünsche und Anträge sind bis spätestens Montag, den 07.03.2016 bei der Schriftführerin Ulrike Jahrmann, Eschenanger 21, 94560 Neuhausen oder beim 1. Vorstand Werner Niesporek, Baronin von Loebbecke Str. 7, 94560 Neuhausen schriftlich abzugeben.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen FC Bayern München Fanclub Mia San Mia Finsing Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen, am 27.02.22016, 19.30 Uhr beim Finsinger Wirt.

Busfahrt zum Spiel FC Bayern - Mainz 05 Der FC Bayern München Fanclub Mia San Mia Finsing organisiert eine Busfahrt,zum Bundesliga Spiel FC Bayern München – Mainz 05 am Mittwoch 01.03.2016 Busfahrt plus Karte ca.50€, Zusteigmöglichkeiten Finsing, Neuhausen, Deggendorf, wer Interesse hat bitte unter 01708358129 oder E Mail s.christof@mia-san-mia-finsing.de melden.

Impressum Herausgeber / V.i.S.d.P.: Cross Tech Computer & Electronic | Inh. Robert Wagner e.K. Erlenweg 1 | 94560 Offenberg | redaktion@unsagmoa.de Mobil: 01 71 - 9 72 46 69 red. Mitarbeit / Artikel / Fotos: Christian Holmer Graphik/Layout: Robert Wagner Auflage: 1.500 Nächste Ausgabe: Redaktionsschluss:

Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016

www.unsagmoa.de

11.03.2016 02.03.2016 10:00 Uhr

9


Samstag,

12. März 2016 Turnhalle Neuhausen Musikalische Umrahmung:

D’Wolfsteiner Musikanten Einlage:

Fastenpredigt Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt ! Einlass: ab 17.00 Uhr O’zapft wird: um 18.00 Uhr Eintritt:

3,00 € Das Jugendschutzgesetz wird beachtet !

10

Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016


Gelungener Kameradschaftsabend Traditionell an Mariae Lichtmess, einem alten Bauernfeiertag, treffen sich die Kameradinnen und Kameraden der FF Neuhausen zum gemütlichen Rehragoutessen.

Ergebnisbericht SKC 77 Neuhausen

der Hans-Jürgen Fischer und dessen Stellvertreter Willi Mühlbauer drei Kameraden für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren. Für 20 Jahre erhielt Thomas Heitzer eine

Frauen: SKC Waldfrieden 1 – Neuhausen I: 3081 : 3092 Holz, 5,5 : 2,5 MP; TB Daniela Eiglmeier 566, Andrea Rauch 532, Petra Hager 523 Neuhausen I – SKC Freising-Attaching 1: 2905 : 2717 Holz, 6 : 2 MP; TB Daniela Eiglmeier 515, Andrea Rauch 514, Petra Hager 493 Männer: TSV Milbertshofen 1 – Neuhausen I: 3406 : 3196 Holz, 8 : 0 MP; Alexander Loch 553, Michael Moosner 549, Jara Zuzanek 547 Neuhausen I – VK Puchheim 2: 3131 : 2495 Holz, 7 : 1 MP; TB Andreas Peschl 546, Alexander Loch 537, Heinz Fritz 537

Freuen sich gemeinsam mit den Jubilaren über den gelungenen Abend: v.l. 1. Kommandant Thomas Fischl, Pfarrer Heiner Zeindlmeier, 2. Vorstand Wilhelm Mühlbauer, Lukas Max, Ehrenkommandanten Karl Mühlbauer und Karl Batzer, 1. Vorstand Hans-Jürgen Fischer und Thomas Heitzer

Alljährlich beteiligt man sich in starker Zahl mit der Vereinsfahne an der festlichen Messe zum Hochfest der Darstellung des Herrn. Pfarrer Heiner Zeindlmeier begrüßte die Feuerwehrabordnung im Neuhausener Gotteshaus und gedachte im Rahmen der Messfeier den verstorbenen Kameraden der Wehr. Nach dem festlichen Gebet begab man sich ins Gasthaus Ebner wo man das herzhafte Rehragout mit Kartoffeln und Semmeln einnehmen konnte. Vereinsvorsitzender und Offenbergs Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer freute sich über die vollbesetzte Gaststube und begrüßte alle Anwesenden. „Wie jedes Jahr freue ich mich, dass die starke Teilnahme beweist, Traditionen und Kameradschaft zu pflegen“, so Fischer zufrieden ob der Teilnehmerzahl. Unter den Anwesenden konnte Fischer auch Pfarrer Heiner Zeindlmeier, Vize-Bürgermeister Christian Holmer und die beiden Ehrenkommandanten Karl Batzer und Karl Mühlbauer begrüßen. Im Rahmen des gemütlichen Abends im Dorfwirtshaus Ebner konnten VorsitzenAusgabe 03/2016 | 19.02.2016

Ehrenurkunde überreicht. Max Lukas wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Seit 60 Jahren bereits ist Ehrenkommandant Karl Batzer Mitglied bei der Wehr. Der Feuerwehrverein wurde im Jahre 1896 in Neuhausen gegründet. In den zurückliegenden 120 Jahren Vereinsgeschichte ergaben sich viele Ereignisse und Momente, an welche man immer wieder zurückdenkt. Karl Batzer, langjähriger Kommandant, wurde ob seiner Verdienste und seines Einsatzes vor vielen Jahren zum Ehrenkommandanten ernannt. In seiner aktiven Zeit stellte der Ehrenkommandant im Oktober 1989 den Antrag auf Errichtung eines neuen und zeitgemäßen Spritzenhauses. Dieses konnte dann im März 1996 bezogen werden. Letztlich waren hier der Zusammenhalt der Wehr und das Vertrauen in die Führungskräfte, wie es auch Ehrenkommandant Karl Mühlbauer war, wichtig. In geselliger Runde fand der Abend in gemütlichem Stammtischflair seinen Ausklang.

Neuhausen II – Blau Weiß Hofdorf 2: 2920 : 3085 Holz, 1 : 7 MP; Rudolf Ebner 530, Matthias Steininger 514, Xaver Schwab 494 Dreifl.-Bosna Passau 1 – Neuhausen II: 3116 : 3061 Holz, 4 : 4 MP; Andreas Bumberger 571, Martin Stockner 535, Rudi Ebner 499 Neuhausen III – Edscha Hengersberg 1: 2407 : 2431 Holz, TB Xaver Hofbauer 464, Karl Schwab 430, Paul Mayer 429 DSK Deggendorf – Neuhausen III: 2434 : 2468 Holz, Xaver Hofbauer 432, Karl Schwab 429, Paul Mayer 426 Gemischt: SKC Eggenfelden gem.: – Neuhausen gem.: 2030 : 2247 Holz, Xaver Schwab 398, Katharina Steininger 392, Uli Niedermeier 391 Neuhausen gem.: - BSG 2000 Passau 3: 2329 : 2309 Holz, TB Katharina Steininger 434, Michael Veitl 409, Waltraud König 402

www.unsagmoa.de

11


Flowerpower im urigen Stadelambiente „Alle guten Dinge sind drei.“ Bereits zum dritten Mal hat die Kultband Horseapple ihren traditionellen Faschingsball im Zengerstadel in Neuhausen bestritten.

Keineswegs müde von den zurückliegenden tollen Tagen schwangen die Pappnasen das Tanzbein unentwegt.

Diesmal ganz im Zeichen von „All you need is love“ konnte wiederum eine der Kultband bereits als Ruf vorauseilende tolle Stimmung erzielt werden. Passend zum Motto hatten sich auch die Bandmitglieder an die Beatles orientiert und mit facettenreichen Programm aufgewartet. Dem taten es die Gäste gleich. Die Kostümvielfalt zahlreicher Masken auf der großzügigen Tanzfläche zeigte, dass das Motto gut angenommen wurde. Bis auf den letzten Platz, sogar die erhöhte Galerie war voll besetzt, war der Faschingsball restlos ausverkauft.

schen Art der Stimmungsband wurde durch das Programm geführt und mit Hits aus aller Welt flotte Tänze aufs Parkett gelegt. Das Team vom Zenger Dorfwirt konnten zudem mit einer ansprechenden Menükarte aufwarten. Markus Schweizer zeigte sich hoch erfreut. „Unser uriger Stadel verwandelt sich ohne Probleme zum Ballsaal.“ „Wir bieten diesem Ball gern eine Heimat“, so der Gastronom zufrieden weiter, „unser Haus und der urige Stadel ist für die vielfältigsten Veranstaltungen geeignet“. (Holmer)

In der typischen humoristi-

Buntes Faschingstreiben für kleine Pappnasen Zur guten Faschingstradition in Offenberg gehört der alljährliche Kinderfasching in der Schulturnhalle. Der Seniorenverein um Vorsitzenden Karl Pertler organisiert die frohen Stunden für große und kleine Pappnasen. Auch in diesem Jahr konnten knapp 300 Besucher verzeichnet werden. Vielerlei kleine

Wohl. Den Kindern hat es wie immer gefallen und die kleinen Pappnasen freuen sich schon auf eine Fortsetzung im nächsten Fasching. Karl Pertler vom Seniorenverein freute sich, dass der Zuspruch seitens der Familien so groß sei und sieht sich mit seinem Team in der Idee bestätigt. Auch Offenbergs Bürger-

Zauberer Waltini zog alle in seinen Bann.

Masken präsentierten sich in der fröhlich dekorierten Schulturnhalle. Musikus Peter und Zauberer Waltini erfreuten die Kinderherzen mit lustigen Liedern und tollen Zaubertricks. Vom Radio, das plötzlich verschwindet bis hin zu Knotentricks und dem verzauberten Malbuch war viel geboten. Der Seniorenverein sorgte mit kleinen Brotzeiten, leckerem Kuchen, frischen Getränken und Kaffee für das leibliche

meister Hans-Jürgen Fischer schaute kurz beim närrischen Nachmittag vorbei. Die Cowboys, Prinzessinnen, Batmans und Rotkäppchens und viele kleine kostümierte Faschingsbegeisterte mehr hatten sichtlich Spaß in der Turnhalle und bei sonnigem Wetter auf dem Schulhof. Für jeden war etwas dabei und so bot sich ein farbenfroher, unterhaltsamer und kurzweiliger Nachmittag für Alt und Jung. (Holmer)

Schützenheim wird zum Faschingsparadies Wie jedes Jahr hat der Stammtisch Buchberg die Kinder der Gemeinde Offenberg zum Kinderfasching ins Buchberger Schützenhaus eingeladen. Der 2. Vorsitzende Ludwig Holmer hat sich mit seinem Team hierzu wieder einiges einfallen lassen. Während die Kinder mit lustigen Spielen Bobbycar-Rennen und einer witzigen Reise nach Jerusalem unterhalten wurden, konnten sich die Eltern gemütlich bei Kaffee und Kuchen austauschen. Für die musikalische Unterhal-

12

tung sorgte wieder DJ Jones.

Natürlich durften auch die

leckeren Wiener für die Kinder nicht fehlen, die es beim Kinderfasching in Buchberg schon immer gab. Die Verantwortlichen des Stammtisches bedankten sich bei allen Helfern sowie für die vielen selbstgebackenen Kuchen und Torten. Die vielen fleißigen Hände haben wieder ein gelungenes Gemeinschaftsfest für Klein und Groß auf die Beine gestellt und vor allem den kleinen Pappnasen einen unbeschwerten Nachmittag in froher Faschingslaune beschert. (Holmer) Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016


Unbeschwert und fröhlich gefeiert

Unbeschwerte Stunden für Jung und Alt

Bereits zum elften Mal in Folge verwandelte sich dieser Tage der Saal des Schützenheims in Buchberg zur närrischen Festhalle. Schützenmeister Martin Holmer konnte beim gut besuchten Schützenball neben seinen Schützenschwestern und Schützenbrüdern auch eine Abordnung von den Preller Altschützen Neuhausen mit Schützenmeister Christian Wagner begrüßen. Sein närrischer Gruß galt auch den kostümierten Gruppen der Feuerwehr Buchberg mit Vorsitzendem Wolfgang Heigl und Kommandant Erwin Kraus sowie vom Stammtisch Buchberg. Auch Faschingsbegeisterte von der Feuerwehr Neuhausen waren

mit Torten und Blumenpreisen auch mit Schnaps und Longdrinks am laufenden Meter für Heiterkeit gesorgt. Bei der Maskenprämierung hatten die Gemeinderäte Ludwig Kandler, Josef Stündler, Martin Holmer um Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer die Qual der Wahl und mussten die schönsten Masken auswählen. Vom Mittelalterpärchen, über den Obstkorb bis hin zum Schottenrock war alles vertreten. Schützenmeister Martin Holmer zeigte sich vom Ballabend wieder begeistert und ob der vielen fleißigen Hände, die ihn in der Vorbereitung und beim reibungslosen Ablauf unterstützt haben. Das Team von

nach Buchberg gekommen. Besonders freute Schützenmeister Holmer, dass auch „Offenbergs First Lady Bea Fischer zusammen mit Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer“ der Einladung gefolgt war. Die zahlreichen Helfer des Schützenvereins Bergeslust hatten im Hintergrund wieder alles bestens organisiert. So wurde neben einer tollen Tombola

Karl Vornehm sorgte den Abend über für eine gute Verpflegung der Gäste. Bis in die frühen Morgenstunden hinein war man fröhlich, feierte ausgelassen und bescherte sich so gegenseitig unbeschwerte Stunden. Bereits jetzt freut man sich auf die närrische Zeit im nächsten Jahr. (Holmer)

Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016

Heiterkeit, Frohsinn, Erinnerungen an alte Tage aber auch moderne Hits und lustige Einlagen. Diese Vielfalt konnte man am Faschingswochenende beim traditionellen Faschingsball des Seniorenvereins in der närrisch geschmückten Schulturnhalle von Neuhausen erleben und

Schwerbehindertenbeauftragte Brigitte Pertler ließen sich den humorvollen Abend nicht entgehen. Die aktiven Senioren hatten im Vorfeld in einer tollen Gemeinschaftsleistung mit der Feuerwehr Neuhausen die Turnhalle in einen ansehnlichen Ballsaal verwandelt. Außerdem hatte der Verein auch die Bewirtung der Gäste eigenverantwortlich übernommen. Für die nötige musikalische Stimmung sorgte der Humorist Peter Falter aus der Nachbargemeinde und ließ nicht nur passende Töne für die Tanzfläche anklingen sondern bereicherte den Abend mit so mancher lustigen Einlage. So durfte der altbewährte „Boisterldanz“ natürlich nicht

dabei den Alltag vergessen. Unter der Schirmherrschaft von Vorsitzenden Karl Pertler fand diese Veranstaltung bereits zum 14. Mal statt. Pertler, zeigte sich sehr erfreut über die zahlreichen Pappnasen, waren es heuer noch einmal mehr als im letzten Jahr. Hinter den Kostümen und Masken verbargen sich Jung und Alt. Auch Offenbergs Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer und seine beiden Stellvertretern Karl Mühlbauer und Christian Holmer waren der Einladung gefolgt und hatten eine stattliche Mannschaft, darunter auch die Räte Astrid Fischer, Thomas Gäch und Manuel Dull im Schlepptau. Auch Altbürgermeister Ludwig Kandler und

fehlen. Der Tanzabend wurde von Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer und Offenbergs First Lady Bea Fischer, die einen Blumenstrauß von Karl Pertler überreicht bekam, eröffnet. Neuhausens Spitzbub Nr. 1 Josef Brandl sorgte bei seinen Kontrollgängen durch die Tischreihen natürlich auch für so manchen Lacher beim Abspulen seiner pointenreichen Witze. Für die Besucher war es ein unbeschwerter und lustiger Abend. Auch die gestiegene Besucherzahl spricht für sich. Man will mit der Tradition nicht brechen und macht sich bereits jetzt Gedanken für eine Fortsetzung im kommenden Faschingsreigen. (Holmer)

www.unsagmoa.de

13


Die Glocken von Rom läuten neues Zeitalter ein Wieder als ein voller Erfolg und als ein besonderer Höhepunkt im Faschingstreiben in der Gemeinde Offenberg entwickelte sich der Sportlerball des TSV Aschenau-Breitenhausen. Im vollgefüllten

ner Blumen-Sepp (Josef Gäch) sowie von der Feuerwehr Penzenried-Aschenau, die mit Abt Josef I. (Josef Kress) als Augustinermönche zum Biergebet einluden, begrüßen. Gruppen vom Mütterverein

Dreigestirn mit Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer und seine Stellvertreter begrüßen. In der Maskenprämierung, Firstlady Bea Fischer, Vizebürgermeister Holmer und Manuela Gilch fungierten als unkom-

Kollerschen Ballsaal zeigten passend zum Thema „Dats wos megts“ prächtige, lustige und fröhliche Masken aber auch sonst ließen sich die anwesenden Pappnasen wieder viel gestalterische Momente angedeihen. Vorsitzender Thomas Gäch konnte unter den Anwesenden stattliche Abordnungen von der Feuerwehr aus dem Haidinger Bio-Reservoir mit Obergärt-

Aschenau, der Landjugend, der Kultur- und Spaßgesellschaft, dem EC Breitenhausen und der Feuerwehr aus Breitenhausen beteiligten sich auch am farbenfrohen Treiben auf der Tanzfläche. Erstmals gab sich die weitum bekannte Stimmungskapelle „Blue“ ein Stelldichein und brachte die altehrwürdigen Hallen zum wackeln. Gäch konnte auch das Offenberger

plizierte Jury, konnte sich die Gruppe Altersheim vor der Haidinger Blumenwiese und den Minions durchsetzen. Höhepunkt des Ballabends aber war der Auftritt eines Abgesandten aus Rom. Bruder Lumpius hatte eine frohe Kunde im Gepäck. Man habe in Rom vernommen, so der rundliche Mönch, dass nach Bezug des neuen Vereinsheims am Sportplatz eine

14

neue sportliche Ära eingeläutet werde. Rom wolle dies unterstützen und sandte daher die Glocken von Rom. Die am Ball vertretene Damenwelt konnte sich nicht mehr halten. Fast athletische Fußballer vom TSV präsentierten sich und sorgten dafür, dass die Glocken zur rechten Zeit erklangen. Nachdem man spontan Adriano Celentano (Tobias Kappl) gewinnen konnte bot dieser seinen Klassiker Azzuro dar. Bei der anschließenden Waterchallenge mussten Vorstand Gäch, sein Stellvertreter Roland Gmeinwieser, Kassier Dieter Kopp und Skiass Ludwig Gilch den nötigen Ernst beweisen. Sie mussten trotz abgeschmackter Witze versuchen, das erst eingenommene Wasser im Mund zu behalten. Letztlich konnte sich Vorsitzender Thomas Gäch wacker schlagen und gewann die Schlacht gekonnt. Ausgelassen war die Stimmung im Ballsaal aber auch auf der urigen Holzkegelbar. Letztere war in eine ansehnliche Cocktailbar verwandelt worden. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert, getanzt und gelacht und der Alltag mal bei Seite geschoben. (Holmer)

Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016


Himmlisch und teuflisch zugleich - Rosenmontagsball der FF Neuhausen war wieder ein voller Erfolg Eine wahrhaft himmlisch und gruselig teuflisch zugleich gelungene Ballnacht hat sich am diesjährigen Rosenmontagsball der Frei-

ten Martina Dallmeier, Astrid Fischer, Josef Heigl, Martin Holmer und Manuel Dull. Die Feuerwehr Neuhausen war hinter und vor den Kulissen

Paul Simbeck, Jonas Dallmeier und Christian Mühlbauer sowie des Seniorenvereins hervor. Die Wilderer, eine bewährte Größe für Neuhausen

willigen Feuerwehr Neuhausen dargeboten. Stilecht hat man einerseits himmlische Sphären und zugleich dunkle Pforten in der himmlisch und schaurig dekorierten Turnhalle betreten. Engel, Mönche, Fantasiefiguren aller Art, Teufelchen, Hexen und so manch erschauderndes „Gfries“ fand sich unter den Faschingsfreunden. Feuerwehrvorsitzender und Offenbergs Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer war sichtlich überwältigt ob des großen Zuspruchs von Jung und Alt als er den Ballabend in der vollbesetzten Narrhalla eröffnete. Sein närrischer Gruß galt seinen beiden Stellvertretern Karl Mühlbauer und Christian Holmer, den Gemeinderä-

stark vertreten. Die Feuerteufeln der Wehr aus Buchberg unterstützten ihren Patenverein mit einer soliden Mannschaft. Von der FF aus Penzenried und Aschenau wurde eine Abordnung stattlicher Augustinermönche entsandt und auch aus Offenberg und Metten waren FLoriansjünger in tollen Kostümen aufgetreten. Auch andere Vereine und Gruppierungen aus dem Dorf und der Umgebung hatten sich dem närrischen Treiben angeschlossen. Fischer dankte allen Helfern, die beim Dekorieren der Turnhalle, beim Aufbau von Bühne und Servicebereich Hand anlegten. Hierbei hob er vor allem die Mitglieder des neuen Rosenmontagsballausschuss um

in Sachen Rosenmontagsball, heizte wieder kräftig ein und sorgte mit Oldies, Hits und neuem Liedgut für die passende Stimmung und den richtigen Schwung fürs Tanzbein. In diesem Jahr oblag das Catering dem Feuerwehrverein selbst. Alles, was traditionelle Speisen anbelangte und für den kleinen wie auch großen Hunger das richtige auszuwählen, galt von Martina und Christian Heinrich, Maria Ebner und Ramona Stangl unter der Leitung von Küchenchef Paul Simbeck zu kredenzen. Die fleißigen Bedienungen taten ein Übriges um zusammen mit dem Ausschankteam um Willi Ebner für das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen. Die Tombola

war gemäß gewohnter Manier wieder mit zahlreichen Preisen, vor allem regionalen Produkten, bestückt. Bereits bei der ersten Lostour der Feen durch den Saal waren die Lose vergriffen. Der Barbetrieb, wieder gut organisiert und reichlich in der Auswahl, sorgte für die nötige Abkühlung nach den heißen Tänzen auf dem Parkett. Die Maskenprämierung zeichnete sich als großer Erfolg ab. Die Jury, bestehend aus Wolfgang Heigl (FF Buchberg), Josef Kress (FF Penzenried-Aschenau), Ludwig Feldmeier (FF Offenberg), Vorsitzenden Hans-Jürgen Fischer und dessen Stellvertreter Willi Mühlbauer sowie den Gemeinderätinnen Astrid Fischer und Martina Dallmeier, fiel die Auswahl ob der vielfältigen Maskierungen gar nicht einfach. Letztlich konnten sich neben den vielen bunten Masken und die „Goastreiber aus Gmoabui“ (Johann Altschäffl und Kerstin Helml) gefolgt von den Todesrittern (Daniel Reithmeier, Nicolai Mischke und Patrick Fritz) durchsetzen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde ausgelassen bei froher Stimmung getanzt und gefeiert. Jung und Alt Hand in Hand auf dem Parkett und viele harmonische Stunden können als tolles Ergebnis verzeichnet werden. Ein besonderer Anblick war der eigens zum Motto von der Feuerwehrjugend entworfene Wandschmuck in der Turnhalle. Man hatte Himmelswölckchen und Engelsbilder ebenso gekonnt wie Teufelsfratzen und Höllenfeuer an die Wände der Schulturnhalle gezaubert. (Holmer) Die aktuellen Bilder finden Sie wie immer unter

www.feuerwehr-neuhausen.de

Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016

www.unsagmoa.de

15


16

Ausgabe 03/2016 | 19.02.2016

Unsa Gmoa 03/2016  

Offenberger Infoblatt "Unsa Gmoa" Ausgabue 03/2016 / 19.02.2016