Page 1

Termine

Seniorenverein besucht die Walleralm am Sudelfeld

Am Mittwoch, 05. Juli 2017 um 6.30 Uhr ging es los, die Fahrt ging über München zum Tegernsee, zum Schliersee nach Fischbachau. Dort wurde dann die Wallfahrtskirche „Birkenstein“ in Bayrischzell am Wendelstein besichtigt, dort ist auch das Foto entstanden. Dann gings zur Walleralm wo wir Mittaggegessen haben und dann einen

kleinen Spaziergang machten, die Aussicht auf der Alm war so gut das wir bis Österreich (Kitzbühl) schauen könnten. Anschliessend ging es entlang dem 1838 hohen Wendelstein und hinunter nach Brannenburg, den Chiemsee entlang nach Chieming nach Seebruck. Es war ein gelungener Ausflug, der Wettergott hat es

sehr gut mit uns gemeit, die Sonne schien den ganzen Tag! Heim ging es dann über Trostberg nach Altötting nach Eggenfelden, um ca. 19.30 Uhr, waren wir dann zuhause.

30.07.2017 Jahrtag und Gartenfest des Krieger- und Reservistenverein Neuhausen ab 10.15 Uhr beim Gasthaus Sturmbräu 31.07. - 04.08.2017 Kindertenniswoche des TC Neuhausen 12.08.2017 Gartenfest der FFW Neuhausen ab 17.00 Uhr beim Gerätehaus Neuhausen 03.09.2017 Mostfest des Freundeskreis Roncone ab 11.00 Uhr im Stadl Wolfstein 17.09.2017 Messe beim Goldenen Kreuz - Theater- und Brauchtumgsgruppe, 10.00 Uhr 22.09., 23.09., 29.09., 30.09. Theater der Kultur- und Spaßgesellschaft, jeweils ab 20.00 Uhr in der Dorfmitte Aschenau

Interesse an einer Werbeanzeige in „UnsaGmoa“? Nähere Info´s unter www.unsagmoa.de oder per E-Mail an redaktion@unsagmao.de

Ausgabe 11/2017 | 28.07.2017

www.unsagmoa.de

1


Mit dem Radl zur Mutter Gottes Eine Kraftquelle der besonderen Art ist seit alters her der imposante Bogenberg mit seiner stattlichen Kirchenanlage samt Pfarrgebäuden und Kirchenmauer. Dieser Tage machten sich die Pfarrange-

nern feierten noch drei weitere Wallfahrtsgruppen. Busgruppen aus den Pfarreien Odelzhausen und Heilig-Geist in Dachau sowie aus Edelsfeld-Königsstein waren auch zur Pilgermesse gekommen.

Durch die vier Pilgergruppen war die Wallfahrtskirche prächtig gefüllt. Die Stimmgewaltigkeit bei Gebet und Gesang bildete gleichsam eine verbindende und kraftvolle Einheit. Im Bild die Pilgergruppe aus Neuhausen.

hörigen der Pfarrei St. Vitus Neuhausen mit dem Fahrrad auf zur Mutter Gottes auf dem Bogenberg. Im Turnus von drei Jahren findet die traditionelle Wallfahrt zum heiligen Berg Niederbayerns statt. Ist man in der Vergangenheit per pedes gewallfahrtet hieß es nun bereits zum zweiten Mal „Fest in die Pedale treten“. Die kleine Pilgergruppe nutzte die Radwege entlang der Donau. In Mariaposching empfing Kirchenpfleger Karl Bauer im Auftrag vom Poschinger Pfarrherrn, Pfarrer Franz Wiesner aus Oberwinkling, die Wallfahrer. Nach einer kurzen Rast und einem Morgenlob in der Pfarrkirche von Mariaposching führte der Weg Flußaufwärts nach Pfelling und weiter über Hofweinzier nach Bogenberg. Am Wallfahrtsort angekommen, wurden die Radpilger mit Glockengeläut von Wallfahrtspfarrer Pater Marek herzlich empfangen. Die Pilgermesse zelebrierte Neuhausens Pfarrer Heiner Zeindlmeier. Es war ein schönes Zeichen, dass neben den Radwallfahrern auch zahlreiche Pfarrangehörige mit dem Auto nachgekommen waren. Zusammen mit den Neuhaus-

2

Letztere Gruppe hatte ihren Ortspfarrer Johann Zeltsperger dabei. Der Geistliche aus dem Bistum Eichstätt konzelebrierte beim Gottesdienst und trug das Evangelium vor. Pfarrgemeinderatssprecher Christian Holmer und Gerhard Graf, Reiseleiter der Gruppe Edelsfeld-Königstein fungierten als Lektoren und Ministranten. Pfarrer Zeindlmeier wählte als Messformular die Texte vom kirchlichen Fest „Mariä Heimsuchung“. In der ausdruckskräftigen Predigt ging Zeindlmeier kurz auf die Geschichte der Wallfahrt auf den Bogenberg ein. Er brachte auch seine persönliche Verbundenheit mit dem Heiligtum zum Ausdruck. So war sein Vater im Jahr 1948 aus der Kriegsgefangenschaft heimgekehrt und war fortan immer bei der jährlichen Heimkehrerwallfahrt auf dem Bogenberg dabei. Auch der Pfarrer, damals noch als Schuljunge, war beeindruckt von dem Glaubenszeugnis der Kriegsheimkehrer. Ausgehend vom Evangelium, welches den Besuch Mariens bei ihrer Cousine Elisabet und den Text des Magnificat als Kernbotschaft beinhaltete, verglich er den Besuch vieler unge-

zählter Menschen auf dem Bogenberg. Er beschrieb die Besonderheit des Gnadenbildes. „Auf dem Bogenberg finden wir die Mutter Gottes in der guten Hoffnung.“ Das Bildnis der schwangeren Ma-

mit festlichem Liedgut sowie erbaulichen Improvisationen gestaltet und so das altehrwürdige Gotteshaus mit kraftvollen Klängen erfüllt. Durch die vier Pilgergruppen war die Wallfahrtskirche prächtig ge-

Pfarrer Heiner Zeindlmeier (l.) und Pfarrer Johann Zeltzperger standen zusammen unterhalb des altehrwürdigen Gnadenbildes am Altar.

ria sei ein Fingerzeig darauf, dass bei noch so schwierigen Lebenssituationen das Vertrauen auf den helfenden Gott eine sichere und gute Stütze zur Bewältigung sein kann. Den Gottesdienst hatte Regine Jocher, Organistin und Chorleiterin aus Neuhausen,

füllt. Die Stimmgewaltigkeit bei Gebet und Gesang bildete gleichsam eine verbindende und kraftvolle Einheit. Nach einer kurzen Pause auf dem Marienberg traten die Radwallfahrer wieder den Heimweg nach Neuhausen an.

Der Krieger- und Reservistenverein Neuhausen – Offenberg feiert am am Sonntag, den 30.07.2017 seinen traditionellen Jahrtag Nach dem Gedenkgottesdienst wird zur Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal marschiert . Dazu ergeht eine herzliche Einladung an alle Gemeindebürger an diesem Gedenktag, zu Ehren aller Gefallenen, Vermissten und Verstorbenen Kameraden aus der Gemeindebereich, teilzunehmen. Anschließend lassen wir im Hof des Gasthauses Sturmbräu, erstmalig mit einem Weisswurstessen, den Jahrtag ausklingen. Ausgabe 11/2017 | 28.07.2017


Aschenauer B-Jugend ist Meister Allen Grund zu feiern hatten die B-Junioren des TSV Aschenau-Breitenhausen. Im Rahmen des diesjährigen Gerümpelturniers wurde dem Team mit Trainer Carsten Stockinger und den Betreuern auf das Herzlichste gratuliert. Der Bahnhof für die Meisterspieler hätte nicht besser sein können. Im Festzelt auf dem Sportplatz wurde den Nachwuchssportlern vor Publikum zum Meistertitel gratuliert und die Jungs wurden selbstverständlich entsprechend gefeiert. Mit 46 Punkten setzte sich das Stockinger-Team gegen die Gegner in der Straubinger Gruppe durch. Insgesamt gehörte in der Gruppe Straubing elf Mannschaften zur B-Gruppe. Neben dem WSV St. Englmar, dem TSV 1919 Metten (Spielgemeinschaft), dem ASV Elisabethszell (SG), dem RSV Parkstetten, der JFG Straubinger Land II, dem SC 1928 Rain II (SG), dem SV Irlbach, dem

Die Meistermannschaft stellte sich mit Trainer Carsten Stockinger (liegend in der Mitte), Co-Trainer Stefan Schäfer (l.) sowie Jugendleiter Dieter Kopp (3. v. r.), Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer (2. v. r.) und Vorsitzenden Thomas Gäch (r.) einem Erinnerungsfoto.

SV Neuhausen-Offenberg (SG), dem SV Zinzenzell (SG), dem SV Ascha II (SG) und der SpVgg Straubing standen in der abgelaufenen Saison auch die B-Junioren des TSV Aschenau-Breitenhausen auf dem Feld. Jugendleiter Dieter Kopp gratulierte jedem Spie-

ler einzeln und beglückwünschte so Florian Herrnböck, Joshua Geiß, Daniel Carneiro, Elias Stockinger, Tobias Meier, Simon Höpfl, Simon Kerbl, Dominik Breu, Kilian Köglmeier, Philipp Morawietz, Maximilian Hafner, Dominik Arnold, Tobias Winkler, Jonas Schäfer,

Dominik Preuß, Nico Laußer und Jonas Kerbl. Verdient haben die Meisterspieler noch in gemütlicher Runde ihren Titel gefeiert und an die schönen Momente der abgelaufenen Saison gedacht.

Anmeldung Klaus Fischer Fußballschule

DAS PRAML-HAUS.

In einigen Wochen ist es endlich soweit die Klaus Fischer Fußballschule kommt vom 04.09. – 07.09.2017 nach Neuhausen.

AUS NIEDERBAYERN. AUS TRADITION. AUS EINER HAND.

Die Kids die sich bereits angemeldet haben können den Termin nicht mehr erwarten. Noch sind einige Plätze frei bei Interesse bitte an Markus Wagner, Bernhard Beutel, Reinhold Wandinger oder Matthias Nadler wenden. Informationen auch auf der NEWS Seite unserer Homepage sv-neuhausen.com [Vertrauen ist unser

wertvollster Baustoff]

Die Vorstandschaft

Impressum

WIR BAUEN IHR WUNSCHHAUS!

Herausgeber / V.i.S.d.P.: Cross Tech Computer & Electronic | Inh. Robert Wagner e.K. Erlenweg 1 | 94560 Offenberg | redaktion@unsagmoa.de Mobil: 01 71 - 9 72 46 69

Das schlüsselfertige High-Tech Energie-Sparwunder. Einzugsfertig oder auf Wunsch als Ausbauhaus. Individuell geplant und gebaut in solider Massivbauweise – Stein auf Stein. Zu fairen Konditionen mit Festpreisgarantie! Praml Bau GmbH · Fritz-Schäffer-Str. 37 · Neuhausen · 94560 Offenberg Praml-Haus Hotline: 0991 99811-32 · www.praml-bau.de

Ausgabe 11/2017 | 28.07.2017

www.soundslike.media

Z.B. ALS ZUKUNFTSWEISENDES KfW 55-HAUS:

red. Mitarbeit / Artikel / Fotos: Christian Holmer Graphik/Layout: Robert Wagner Auflage: 1.500 Nächste Ausgabe: Redaktionsschluss:

www.unsagmoa.de

15.09.2017 (12/2017) Dienstag, 05.09.2017

3


Schützenverein Bergeslust Buchberg

Gartenfest

Sonntag, 17.09.2017 Auf geht´s zum gemütlichen Gartenfest vor dem Schützenhaus in Buchberg. Ob Schmankerl vom Grill, Käse oder Brez´n, Kaffee und Kuchen – für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Beginn ab 11.00 Uhr bei jeder Witterung Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.

4

Ausgabe 11/2017 | 28.07.2017


Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Bekanntmachung über Laserscanningvermessungen Das Bayerische Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) lässt von August 2017 bis April 2018 im Landkreisgebiet Laserscanningbefliegungen durchführen, um die Geländeformen vom Flugzeug aus zu erfassen. Als Ergebnis entsteht ein Digitales Geländemodell, das die Geländeform in höchster Genauigkeit wiedergibt. Das Digitale Geländemodell ist insbesondere für den Hochwasserschutz von großer Bedeutung und zur Minderung der Erosionsgefährdung in der Landwirtschaft. Zusätzlich dient es als Nachweis von Maßnahmen in der Forstwirtschaft.

Zur Qualitätskontrolle der gemessenen Daten müssen Dachflächen und ebene Geländeflächen (z. B. Straßenabschnitte, Flächen auf Sportplätzen usw.) vor der Befliegung durch Mitarbeiter des LDBV oder Mitarbeiter der beauftragten Befliegungsfirmen eingemessen werden. Die Vermessungsarbeiten sollten überwiegend auf öffentlichen Grundstücken vorgenommen werden. Das Einbringen von Messpunkten kann notwendig werden und sollte grundsätzlich auf öffentlichen Grundstücken erfolgen. In Ausnahmefällen könnten die Mitarbeiter der Messtrupps um das Betreten privater Grundstücke nachfragen. Wir bitten Sie, den Arbeiten Verständnis entgegenzubringen und den Mitarbeitern der Messtrupps den Zutritt zu Ihrem Grundstück zu gewähren. Informationen zu Laserscanning und dem Digitalen Geländemodell finden Sie im Internet unter http://www.ldbv.bayern.de/produkte/3dprodukte/gelaende.html

München, Juli 2017 Dienstgebäude

Öffnungszeiten

Telefon

E-Mail

Alexandrastraße 4

Mo – Do 8.00 – 16.00 Uhr

089 2129-0

poststelle@ldbv.bayern.de

80538 München

Fr 8.00 – 14.00 Uhr

Internet www.ldbv.bayern.de

Ausgabe 11/2017 | 28.07.2017

www.unsagmoa.de

5


Seniorenausflug

zum Museumsdorf Tittling und nach Passau - Feste Oberhaus & Kristallschifffahrt Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am Mittwoch, den 04. Oktober 2017

dieses Jahr wird wieder ein Seniorenausflug stattfinden, welcher uns Richtung Tittling und Passau bringen wird. Abfahrt am Mittwoch, 04.10.2017 um 8:00 Uhr von Offenberg nach Tittling; hier besuchen wir das bekannte Bauernhofmuseum. Das Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling zeigt die historischen Bauformen des Bayerischen Waldes aus der Zeit von 1580 bis 1850. Auf einer Gesamtfläche von 20 ha wurden mehr als 150 Gebäude, darunter Sägewerke, Mühlen, Dorfund Wegekapellen, Flurdenkmäler und die älteste Volksschule Deutschlands (1666), übertragen und bilden somit eines der größten Freilichtmuseen in Europa. Anschließend werden wir mit dem Bus Richtung Passau zur Veste Oberhaus weiterfahren. Von der Veste Oberhaus genießen wir einen herrlichen Blick auf die 3-Flüssestadt Passau. Gegen 11.30 Uhr werden wir dort zum Mittagessen im Gasthaus „DAS OBERHAUS“ einkehren. Um 13:30 Uhr Weiterfahrt zur Schiffsanlegestelle in Passau. Hier begeben wir uns auf eine Schifffahrt mit dem bekannten Kristallschiff mit über einer Million verbauten Swarovskisteinen. Auf dieser etwa zweistündigen Rundfahrt von Passau nach Kasten, Obernzell und zurück werden Sie von der Magie und den glitzernden Traum aus Wasser und Kristall verzaubert. Auf dem Schiff lassen wir bei Kaffee und Kuchen den schönen Tag langsam ausklingen. Gegen 16:00 Uhr kommen wir wieder in Passau an es bleibt noch etwa eine Stunde Zeit zur freien Verfügung. Um ca. 17:00 Uhr treten wir die Heimfahrt an. Wir fahren entlang der Donau, über Vilshofen, Osterhofen und Deggendorf nach Offenberg. Dort treffen wir gegen 18:30 Uhr ein. Ich denke, dass bei diesem abwechslungsreichen Programm für jeden etwas dabei ist. (Auch für diejenigen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind) Wer sich davon angesprochen fühlt und gerne mitfahren möchte, soll sich bitte bis Freitag, den 22.09.2017 im Rathaus in Neuhausen anmelden. Nochmals das Wichtigste zusammengefasst: • Tag: • Abfahrt: • Rückkehr: • Kosten:

6

Mittwoch, 04.10.2017, um 8.00 Uhr am Rathaus ca. 18.30 Uhr in Neuhausen 15 EUR (incl. Busfahrt, Eintritte für das Museums dorf und die Schifffahrt, Mittagessen und 1 Getränk, Kaffee, Kuchen)

Bitte bei der Anmeldung in der Gemeinde- kasse Offenberg (Frau Adler oder Frau Spieß) bezahlen • Busunternehmen: Seitz Die Teilnehmerzahl ist entsprechend den Busplätzen auf 78 Personen begrenzt, mindestens aber 50 Personen. Bitte kontrollieren Sie auch ob Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass haben. Über eine zahlreiche Teilnahme an unserem Seniorenausflug würde ich mich freuen. Ihr Hans-Jürgen Fischer 1. Bürgermeister

Programm 08.00 Uhr - Abfahrt Rathaus ++++ Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling ++++ 11.30 Uhr - Feste Oberhaus & Mittagessen im Gasthaus „Das Oberhaus“ ++++ 13.45 Uhr – Schifffahrt Passau mit Kristallschiff nach Kasten, Obernzell und zurück ++++ Cafe & Kuchen am Schiff ++++ 16.00 Uhr – Wiederankunft in Passau Zeit zur freien Verfügung ++++ 17.30 Uhr – Heimfahrt nach Neuhausen ++++ 18.30 Uhr – Ankunft in Neuhausen Ausgabe 11/2017 | 28.07.2017


Ausgabe 11/2017 | 28.07.2017

www.unsagmoa.de

7


Werner Mirtl ist wieder an der Spitze des SKC Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen beim Neuhausener Kegelclub Dieser Tage fand beim Zenger Dorfwirt in Neuhausen die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft statt. Uli Niedermeier von der Vorstandschaft konnte auf der Kegelbahn eine stattliche Zahl an Mitgliedern begrüßen. Sein Gruß galt weiter Gemeinderatsmitglied Manuel Dull sowie dem dritten Offenberger Bürgermeister Christian Holmer. Niedermeier blickte auf die Vorstandsarbeit des abgelaufenen Jahres zurück und berichtete kurz aus Kreisversammlungen, Vorstandssitzungen und den 10 anberaumten Sitzungen des Festausschusses, der zur Gestaltung des erst kürzlich abgelaufenen 40-jährigen Gründungsjubiläums ins Leben gerufen wurde. Neben den vereinseigenen Festen und Terminen beteiligte sich der SKC 77 Neuhausen auch an den Gartenfesten, Sonnwendfeiern und Veranstaltungen der Ortsvereine. „Wir haben uns immer gut präsentiert und auch unsere Jugend war fleißig dabei“, blickte Niedermeier zufrieden auf die jeweilige Beteiligungsstärke. Mit Blick auf die eigenen Veranstaltungen dankte Niedermeier allen Helfern, Spendern und Freunden des SKC, die immer für reibungslose Abläufe und schöne Erinnerungen sorgen. Sportvorstand Sebastian Schwab blickte auf die abgelaufene Saison der Herrenmannschaften und der Gemischten. Die erste Herrenmannschaft belegte in der Bezirksoberliga einen stabilen siebten Platz. Klassenerhalt ist gesichert. Bester Spieler wurde Fritz Heinz mit einem Gesamtschnitt von 546 Holz. Herren II steht in der Tabelle der Bezirksliga Donau ebenfalls auf Platz sieben. Hier brillierte Alois Frisch mit 537 Holz als bester Spieler. Die dritte Herrenmannschaft kam in der Bezirksliga B Süd auf

8

Platz 8. Hier war Frank Jablokoff mit einem Gesamtschnitt von 501 Holz bester Spieler. Die Gemischte konnte in der Kreisliga B Donau den Meistertitel nach Neuhausen holen. Als beste Spielerin wurde Waltraud König (498 Holz), wie die anderen Besten mit

herrschte tolle Stimmung, auch wenn man sich etwas mehr Besucher gewünscht hätte. Dafür erfüllte der Festtag mit Umzug und Gottesdienst alle Erwartungen. „Wir hatten die Hütte voll“, freute sich Schwab über den Haupttag des Festwochenendes

nerlei Beanstandungen im Zahlenwerk sodass nach der Entlastung der amtierenden Vorstandschaft zu den Neuwahlen geschritten werden konnte. 3. Bürgermeister Christian Holmer fungierte als Wahlvorstand und dankte bei der Gelegenheit dem

(v.l.) Sebastian Schwab, Andrea Rauch, Walter Hörhold, Kerstin Leipold-Pongratz, Urban Ofner, Uli Niedermeier, Elisabeth Köstlinger, Werner Mirtl und Waltraud König.

einem Essensgutschein belohnt. Schwab dankte bei dieser Gelegenheit allen, die zum reibungslosen und gelingenden Sportverlauf beigetragen haben. Für Ludwina Nothaft trug Andrea Rauch den Bericht der Damenmannschaft vor. Die Damenmannschaft belegt in der Regionalliga München-Niederbayern einen soliden vierten Platz. Als beste Spielerin wurde Daniela Eiglmeier (574 Holz) ausgezeichnet. Im Rahmen der Sportberichte wurde auch an den Erfolg der B-Senioren-Mannschaft des Kreisverbandes Deggendorf erinnert. Die Mannschaft bestand aus Kegelbrüdern des SKC 77 Neuhausen. Als beste bayerische Mannschaft konnten die B-Senioren den deutschen Meistertitel in die niederbayerische Heimat holen. Xaver Schwab fungierte beim Gründungsfest Anfang Juli als Festleiter. „Unser Fest war ein voller Erfolg. Wir hatten drei schöne Tage. Mein Dank gilt vor allem den vielen Helfern.“ Xaver Schwab schwärmte von dem gelungenen Auftakt mit dem Jubiläumsschafkopf, bei dem 128 Spieler anwesend waren. Beim zweiten Tag

und lobte den Zusammenhalt, zu dem auch die stattliche Jugendabteilung einen guten Beitrag leistete. Für die Jugend legte Jugendwart Walter Hörhold einen umfassenden Spielbericht ab. 37 Jugendliche befinden sich derzeit im Spielbetrieb des SKC. Hörhold dankte dem Trainerund Betreuerteam mit den festen Größen Urban Ofner, Walter Kirschbaum, Richard Feige, Xaver Schwab und Karl Schwab sowie Rudi Ebner. „Es macht mir viel Spaß, die Kinder und Jugendlichen beim Erwerb der sportlichen Fähigkeiten zu begleiten.“ 85 Prozent der jugendlichen Spieler im KV Deggendorf werden vom SKC 77 Neuhausen gestellt. Hörhold berichtete von vielen sportlichen Ereignissen im Jugendbereich. Besonders hervorgehoben wurden die Leistungen von Paula Geiß, Emilie Gegenfurtner, Michaela Bauer, Kathie Steininger, Nathalie Bauer und Martin Weikl sowie Florian Niedermeier und Anna Holmer. Schatzmeister Michael Veitl legte den Finanzbericht des Vereins vor. Die Kassenrevision um Richard Feige und Xaver Hofbauer fand kei-

Verein für den gesellschaftlichen Beitrag im Dorfleben mit einem kurzen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjubiläum. Holmer dankte namens der Gemeinde und lobte das erfolgreiche Mühen um den Nachwuchs. Bei den Neuwahlen wurde Werner Mirtl wieder zum Vorsitzenden gewählt. Sportvorstand ist künftig Frank Ebner. Der Vorsitzende für den Bereich „Veranstaltungen“ ist weiterhin Uli Niedermeier. Als Damenwartin stellt sich künftig Elisabeth Köstlinger zur Verfügung. Das Amt des Jugendwartes setzt Walter Hörhold fort. Neue Schatzmeisterin ist Andrea Rauch und das Amt der Schriftführerin bekleidet weiterhin Susanne Ebner. Zu Beisitzern wurden Urban Ofner und Waltraud König gewählt. Als Kassenrevisoren fungieren künftig Sebastian Schwab und Kerstin Leipold-Pongratz. Den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern wurde für ihre Arbeit gedankt und Bürgermeisterstellvertreter Holmer wünschte der neuen Vorstandschaft eine glückliche Hand bei der Vereinsführung.

Ausgabe 11/2017 | 28.07.2017

UnsaGmoa 11/2017  

Offenberger Infoblatt "UnsaGmoa" Ausgabe 11/2017 - 28.07.2017