Page 1

[rechtaktuell

April/Mai 2012

#04/05

#04/05

Neuerscheinungen Empfehlenswer tes Termine

online

RdM-Nachmittag 2012 – Medizinrecht zum Anfassen aPril/mai 2012]

Porträt des Monats Gunter Mayr

RdM-Tagung: Wertvoller Input


Buchst채blich besser informiert mit MANZ-Zeitschriften manz.at/angebote


m a nz · eDi tor i a l · i n h a lt]

Steuerrecht, das (un)bekannte Wesen?

Foto: Fotostudio Huger

Keineswegs, wenn Juristin und Jurist die maßgeschneiderte Fachliteratur zur Hand haben. Zum Beispiel das neue Handbuch „Steuerrecht für Juristen“ von Althuber/Vondrak. Es gliedert sich nach Lebenssituationen und hilft wirksam bei der steuerlichen Einordnung von Sachverhalten. Oder die Klassiker: „Steuerrecht“ von W. Doralt, das kompakte Vademecum, das anlässlich aller wichtigen Novellen neu erscheint; und natürlich der „Grundriss des Österreichischen Steuerrechts“ in 2 Bänden von Doralt/Ruppe, gerade jetzt aktuell in 10. bzw 6. Auflage. Online-Portal und Steuer-Zeitschrift in einem ist der „Steuerexpress“. Täglich versorgen Sie die Fachautoren mit sensationellen Beiträgen, Checklisten und grafischen Übersichten zu allen Fragen des Steuerrechts und der Bilanzierung – aktuell zB zu den umfangreichen Änderungen in der Immobilienbesteuerung. Der „Steuerexpress“ ergänzt sich wunderbar mit der Fachzeitschrift „taxlex“. taxlex ist eine praxisorientierte, moderne Fachzeitschrift, die Steuerrecht sowie Arbeits- und Sozialversicherungsrecht für die betriebliche Praxis umfassend abdeckt. Eine klare und übersichtliche Gliederung, Kurzbeiträge, Rechtsprechungsübersichten und Checklisten erleichtern den schnellen Zugang zur Fachinformation. Dazu noch Kommentare, Spezialliteratur und Veranstaltungen – auch im Steuerrecht sind Sie mit MANZ bestens beraten! PS: Einmal loslassen können und die Alltags-Fälle ausblenden – der Österreichische Juristentag bietet den perfekten Rahmen. Hochkarätige Vorträge und Diskussionen, über wichtigste rechtspolitische Themen – hier können Sie selbst die Rechtsentwicklung mit beeinflussen. Von 10.-12. Mai in Linz. Nähere Informationen auf Seite 27 und auf www.juristentag.at.

WolFGanG Pichler

Verlagsleitung

Zu Ihrer Orientierung autoren und titel Althuber · Vondrak (Hrsg), Steuerhandbuch für Juristen ........................... 20 Bauernfeind · Fuhrmann · Pirker · Verweijen, Vorsorgewohnungen ........ 28 Derntl, Insolvenzsicherung für die Sozialversicherung ................................. 24 Dittrich · Tades, Österreichisches, europäisches und internationales Arbeitsrecht......................................................................... 23 Dittrich, Österreichisches und internationales Urheberrecht ........................ 19 Doralt · Ruppe, Steuerrecht ....................................................................... 34 Drs (Hrsg), Abfertigungsrecht ..................................................................... 22 Dullinger · Kaindl (Hrsg), Bank- und Kapitalmarktrecht aktuell.................. 19 Ellinger · Iro · Kramer · Sutter · Urtz, BAO ............................................... 21 Enzinger, Lauterkeitsrecht .......................................................................... 24 Fabrizy, Das österreichische Suchtmittelrecht .............................................. 29 Fuchs · Ratz (Hrsg), Wiener Kommentar zur StPO....................................... 18 Fucik · Hartl · Schlosser, Handbuch des Verkehrsunfalls ............................ 16 Grillberger · Mosler, Ärztliches Vertragspartnerrecht.................................. 22 Knechtel, Notarielle Urkunden ................................................................... 34 Kodek (Hrsg), 200 Jahre Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch (ABGB) und Europäisches Vertragsrecht ................................................................... 17 König, Einstweilige Verfügungen im Zivilverfahren ........................................ 4 Krammer · Schiller · Schmidt · Tanczos, Sachverständige und ihre Gutachten ............................................................................................ 28 Lang, Ortsunüblichkeit und Wesentlichkeit von Immissionen ....................... 16 Lewisch (Hrsg), Zauberwort Compliance? ................................................... 18 Lödl · Antl · Petridis-Pierre · Schilhan · Seiwald, BHG ............................ 16 Mayer · Stöger (Hrsg), Kommentar zu EUV und AEUV .................................. 6 ÖJT · BMJ (Hrsg), Festveranstaltung 200 Jahre ABGB.................................. 26 Pachler · Uhl, A Retailer‘s Guide to Commercial Lease in Austria ................ 28 Petrasch · Meisel · Sommer (Hrsg), NVG .................................................. 17 Rainer, Das Römische Recht in Europa ........................................................ 25 Rainer, Wohnungseigentum ........................................................................ 29 Rami, Schriftsätze für das Medienrecht ......................................................... 5 Rauscher · Scherhak · Hinterleitner, Vereine ............................................ 26 RdM – Recht der Medizin ........................................................................... 33 Roth, Exekutions- und Insolvenzrecht.......................................................... 25

Roth, Zivilprozessrecht ................................................................................ 25 Sandbichler · Galla (Hrsg), PR für Anwälte ............................................... 29 Schroll · Schillhammer, Rechtsmittel in Strafsachen ................................... 18 Siart · Pohnert · Eckert, Handbuch für Buchsachverständige ..................... 20 Smutny · Hopf, Ausgemobbt! ..................................................................... 26 Spiegel (Hrsg), Zwischenstaatliches Sozialversicherungsrecht ..................... 22 Stingl · Nidetzky (Hrsg), Handbuch Immobilien & Steuern ......................... 21 Straube · Aicher (Hrsg), Handbuch Bauvertrags- und Bauhaftungsrecht .... 21 taxlex – Zeitschrift für Steuer und Beratung .................................................. 7 Teschner (Hrsg), BSVG ............................................................................... 23 Teschner (Hrsg), GSVG............................................................................... 23 Verschraegen, Internationales Privatrecht .................................................. 24 Weilinger (Hrsg), ZaDiG ............................................................................ 19 Wendehorst · Zöchling-Jud (Hrsg), Am Vorabend eines Gemeinsamen Europäischen Kaufrechts ............................................................................. 17 Wiesner · Grabner · Wanke (Hrsg), EStG .................................................. 20

manz intern RdM-Nachmittag 2012 – Medizinrecht zum Anfassen .................................... 8 Wir gratulieren ... .......................................................................................... 8 Porträt des Monats Gunter Mayr .................................................................... 9 Podiumsdiskussion „Mit Erfolg rechnen. Innovationen fördern, schützen und verwerten“ ............................................................................. 10 MANZ Netzwerk Women Special: „Frauen & Autos“ ..................................... 10 Runde Geburtstage im April/Mai.................................................................. 10 Das war der Juristenball 2012 ..................................................................... 11 Beiratstreffen der Österreichischen Zeitschrift für Pflegerecht ....................... 11 Autorengespräch „Emotional Leadership“ .................................................... 11 MANZ-ONLINE ....................................................................................... 12-14 MANZ-Seminare ..................................................................................... 30-31 Veranstaltungen in Kürze............................................................................. 32 Für Sie gelesen ............................................................................................ 32 Literaturempfehlungen der Buchhandlung ................................................... 33

3


[toPtitel DeS monatS

Das Standardwerk zum Sicherungsverfahren: jetzt wieder topaktuell!

Sind irreversible eV zulässig?

eingehende und aktuelle Judikatur- und Literaturnachweise

Einstweilige Verfügungen im Zivilverfahren

Sind österreichische eV im Ausland vollstreckbar?

4 . au f lage autor: König

Verfahren zur Erlangung einstweiliger Verfügungen boomen! Unsere schnelllebige Zeit fordert mehr denn je „hier und heute“ Rechtsschutz gegen vermeintliche oder tatsächliche Rechtsverletzungen, auch wenn dieser Rechtsschutz nur vorläufig ist. Die Bedeutung der einstweiligen Verfügung hat nicht nur Niederschlag in Literatur und Judikatur gefunden, sondern auch zu einem neuen System des einstweiligen Gewaltschutzes geführt. Dies alles machte eine Neubearbeitung der im Jahr 2007 erschienenen Vorauflage erforderlich. Dieses umfassende Handbuch des zivilgerichtlichen einstweiligen Rechtsschutzes inkl den (zahlreichen) eV außerhalb der EO ist übersichtlich gegliedert in einen ma-

4

teriellen und einen verfahrensrechtlichen Teil. Ein Rechtsquellenverzeichnis und das ausführliche Sachregister erleichtern den schnellen Zugang. Hier finden Sie Antworten auf praxisnahe Fragestellungen, zB: • Sind irreversible eV zulässig? • Kann Gefährdung auch durch „Nichtstun“ bewirkt werden? • Ist einstweiliger Unterhalt Vollunterhalt? • Wie wirkt das einstweilige Veräußerungsund Belastungsverbot? • Ist die Zuerkennung des Schadenersatzanspruchs gem § 394 EO auch nur vorläufig? • Sind österreichische eV im Ausland vollstreckbar?

• Gibt es eV trotz einer Schiedsvereinbarung und/oder während eines Schiedsverfahrens? Der Autor o. Univ.-Prof. Dr. Bernhard König ist Ordinarius für Zivilgerichtliches Verfahren und Universitätsdozent für Zivilrecht an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Erscheint Anfang Mai 2012. XXVI, 340 Seiten. Geb. EUR Ca. EUR 74,– ISBN 978-3- 214-06693-2

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


toPtitel DeS monatS]

Wasserdichte Schriftsätze für das Medienrecht

konkrete Praxistipps für „pfannenfertige“ Eingaben

knappe und präzise Übersicht aller relevanten Formvorschriften

Schriftsätze für das Medienrecht au t o r : Rami

Erstmals bietet Ihnen dieses Werk einen idealen Arbeitsbehelf für die Verfassung Ihrer Schriftsätze im Medienrecht. Sofort bereit für die Umsetzung in Ihrem beruflichen Alltag enthalten die 55 Vorlagen: • verfahrenseinleitende Schriftsätze (zB Privatanklage), • diverse Anträge und Einwendungen sowie • Rechtsmittel. Die „wasserdichten“ Schriftsätze werden durch prägnante Anmerkungen in übersichtlicher Fußnotenform ergänzt. Diese

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

beinhalten ua relevante Entscheidungen, hilfreiche Literaturverweise und einschlägige Rechtsvorschriften. Ein Maximum an Rechtssicherheit bei der Abfassung von Schriftsätzen, aber auch für Gerichtstermine, ist dadurch garantiert. Die beiliegende CD-ROM bietet Ihnen die Möglichkeit, die Schriftsätze direkt in Word für Windows auszufüllen, an den jeweiligen konkreten Fall anzupassen, zu ändern, zu drucken und zu speichern.

Der Autor Dr. Michael Rami ist Rechtsanwalt in Wien. Er ist Autor der Wiener Kommentare zum StGB und zur StPO und Verfasser zahlreicher Fachartikel. 2012. 124 Seiten + 1 CD-ROM. Geb. EUR 69,– ISBN 978-3-214-00126-1

5


[toPtitel DeS monatS

Der österreichische Kommentar zum Europarecht Kernbestimmungen bereits kommentiert

online

übersichtliche Gliederung

Kommentar zu EUV und AEUV m i t 123.-131. ergänzungslieferung herausgeb e r : M a y e r · S t ö g e r

Von Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis für den Arbeitsalltag mit EU-Recht. Zahlreiche Experten bündeln ihre Kompetenz und liefern Schritt für Schritt das umfassendste Werk zu den EU-Verträgen am östereichischen Markt. Die Fertigstellung schreitet zügig voran. Aus den Lieferungen 123 – 131 sind hervorzuheben: • Nichtdiskriminierung und Unionsbürgerschaft, Art 22 – 25 AEUV • Der Binnenmarkt, Art 26 und 27 AEUV • Warenverkehrsfreiheit, Art 34 – 37 AEUV • Beschäftigung, Art 145 – 150 AEUV

6

• Humanitäre Hilfe, Art 214 AEUV • Restriktive Maßnahmen, Art 215 AEUV • Internationale Übereinkünfte, Art 216 und 217 AEUV • Der Gerichtshof der Europäischen Union, Art 251 – 253 AEUV • Vorabentscheidungsverfahren, Art 267 AEUV • Altverträge, Art 351 AEUV • Flexibilitätsklausel, Art 352 AEUV • Geltungsbereich der Verträge, Art 355 AEUV

Die Autoren dieser Lieferungen Dr. Anna Bender-Säbelkampf, Mag. Elisabeth Berglez, DDr. Jens Budischowsky, Dr. Michael Fruhmann, Mag. Andreas Huber-Kowald, LL.M., Dr. Marcus Klamert, M.A., Dr. Dieter Kolonovits, MCJ, Dr. Alina-Maria Lengauer, LL.M, Mag. Johannes Peyrl, Dr. Christian Piska, Dr. Albert Posch, LL.M, Dr. Johannes Rehulka, Dr. Eckhard Riedl, Hon.-Prof. Univ.-Doz. Dr. Bernhard Schima, LL.M, Dr. Karl Stöger, MJur.

Die Herausgeber o. Univ.-Prof. DDr. Heinz Mayer, Universität Wien und Univ.-Prof. Dr. Karl Stöger, MJur, Universität Graz.

2012. 1.958 Seiten in 3 Mappen. EUR 218,– ISBN 978-3- 214-15261-1 Im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt. Preis für Online-Version auf Seite 13

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


zeitSchriFt DeS monatS]

Teilen Sie die Erfahrung von Experten

höchstgerichtliche Entscheidungen auf einen Blick

4 Schwerpunkte pro Jahr – Heft 5: mehr als 20 Seiten zum Stabilitätsgesetz 2012

mit übersichtlichen Tabellen

taxlex – Zeitschrift für Steuer und Beratung taxlex ist eine praxisorientierte, moderne Fachzeitschrift, die Steuerrecht sowie Arbeits- und Sozialversicherungsrecht für die betriebliche Praxis umfassend abdeckt. Eine klare und übersichtliche Gliederung, Kurzbeiträge, Rechtsprechungsübersichten und Checklisten erleichtern den schnellen Zugang zur Fachinformation und ermöglichen die direkte Umsetzung in der Praxis.

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

Lesen Sie regelmäßig Aktuelles zu folgenden Themen: • Unternehmenssteuerrecht • Mergers & Acquisitions • Betriebsprüfung in der Praxis • Europa & Steuern • Verfahrensrecht & BAO • Arbeits- und Sozialversicherungsrecht für die Praxis • Neues von der WKO

Zu m en Ke nn ler ne n – 3 He fte um EU R 10,–

Die Schriftleitung Univ.-Prof. Dr. Sabine Kirchmayr Univ.-Prof. Dr. Markus Achatz Jahresabonnement 2012 12 Hefte (inkl. Versand im Inland) EUR 169,50 Einzelheft 2012 EUR 18,50 Vorzugspreise für ÖGWT, WKO, Berufsanwärter und Studenten

7


[manz · intern

RdM-Nachmittag 2012 – Medizinrecht zum Anfassen Wie schon in den vergangenen drei Jahren stieß auch heuer am 1. März der „RdM-Nachmittag“ im Palaishotel Strudlhof wieder auf reges Interesse. RdM-Schriftleiter Professor Christian Kopetzki und KAD-Stv. Johannes Zahrl führten die Teilnehmer durch die Veranstaltung: OGH-Hofrat Matthias Neumayr und KAD Felix Wallner von der Ärztekammer OÖ gewährten umfassende Einblicke in die aktuellen unionsrechtlichen Entwicklungen im Bereich der Patientenmobilität. Unter dem Titel „reduziertes Krankenhaus“ nahm KAD-Stv. Lukas Stärker die KAKuG-Novelle 2012 unter die Lupe. Johannes Zahrl von der Österreichischen Ärztekammer ging auf die aktuelle Rechtsprechung der ärztlichen Disziplinarbehörden ein und kündigte an, dass die ansonsten nicht öffentlich zugänglichen Entscheidungen des Disziplinarsenats in Zukunft in der Zeitschrift veröffentlicht werden sollen. Professor Hannes Schütz zeigte strafrechtliche Risiken bei Abrechnungsfehlern gegenüber den Sozialversicherungsträgern auf. Über das OPCAT (Optional Protocol to the Convention against Torture and other Cruel, Inhuman or Degrading Treatment or Punishment), das Österreich vor Kurzem innerstaatlich umgesetzt hat, berichtete Christian Kopetzki. Ab 1. Juli 2012 werden präventive Kontrollmechanismen auch für Krankenanstalten und Heime, in denen Freiheitsbeschränkungen stattfinden, festgelegt.

Im Anschluss an die Vorträge tauschten sich Teilnehmer und Referenten im gemütlichen Rahmen bei Speis‘ und Trank aus. Ein kleiner Auszug aus den Gästereaktionen: „Spannende Themen aus Theorie und Praxis für den medizinrechtlichen Alltag, vorgetragen vom ‚Who is Who‘ der Medizinrechtswissenschaft …“ (Michael Halmich, Patienten- und Bewohnervertretung) „Sehr interessante und informative Veranstaltung, die ich meinen KollegInnen wirklich empfehlen kann. Für mich als niedergelassene Kieferorthopädin waren die Vorträge von Dr. Zahrl und Prof. Schütz sehr wichtig – Vorträge, die für jede(n) niedergelassene(n) Ärztin/Arzt relevant sind …“ (Maria Theresia Rieger, Fachärztin)

Wir gratulieren …

• Irmgard Griss, Präsidentin des Obersten Gerichtshofes i.R., zur Verleihung des Großen Goldenen Ehrenzeichens am Bande für Verdienste um die Republik Österreich. • Kurt Kirchbacher zur Ernennung zum Senatspräsidenten des Obersten Gerichtshofs.

8

„Kurz, prägnant und mit Humor werden stets die aktuellsten Themen des Medizinrechts zusammengefasst. Ein wertvoller Input für den beruflichen Alltag eines Medizinrechtlers …“ (Madeleine Fichtinger, RAA bei Kraft & Winternitz) „Die RdM-Tagung … war bestens organisiert und hat die aktuellsten Themen im Medizinrecht sehr effektiv präsentiert und abgearbeitet … die Hand-out-Texte haben gut gepasst!“ (Ekkehard Oberhammer, Primar, LKH Schärding) Wir würden uns freuen, auch Sie beim nächsten RdM-Nachmittag am 7. März 2013 begrüßen zu können! (Zeitschriftenempfehlung auf Seite 33)

RdM-Schrift leiter Christian Kopetzki mit den Redaktionsmitgliedern Thomas Holzgruber, Felix Wallner, Johannes Zahrl, Erwin Bernat und Hannes Schütz

• Otto Müller, Hofrat des Bundesministeriums für Justiz, zur Verleihung des Großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Repu­ blik Österreich.

w w w. m a n z . at


manz · intern]

Porträt des Monats:

Ende Februar gab es eine kurze Verschnaufpause für Gunter Mayr. Der Entwurf zum neuen Steuersparpaket war unter Dach und Fach, die Vorschläge zur Begutachtung waren bei den Interessenvertretungen und Finanzministerin Maria Fekter, seine Chefin, weilte beim Griechenland-Krisengipfel in Brüssel. Der Sektionschef für Steuerpolitik und materielles Steuerrecht lehnt sich zurück und zieht mit leichtem Tiroler Akzent Zwischenbilanz. Man spürt noch die Anspannung seiner letzten Wochen. Mayr ist froh, sagen zu können, dass „dieses Sparpaket gelungen ist und vor allem eine Basis bietet, auf der man auf bauen kann“, hält kurz inne und präzisiert: „Es ist aber nicht ein Reformpaket, das alles einfacher macht. Diesen Schritt haben wir noch vor uns.“ Es ist sein Gestaltungswille, seine Lust, Bestehendes zu verändern, der den drahtig jugendlich wirkenden Tiroler hierher in die oberste Finanzbe­ hörde, 3. Stock, Trakt G gebracht hat. Ziel war das lange Zeit nicht, vor allem nicht als Jugendlicher. Damals hatte Gunter Mayr, Sohn aus einer Architektenfamilie in Wörgl, vollkommen andere Ambitionen. Bis zu seinem 23. Lebensjahr bestimmte Extrem-Sport sein Leben. Als jüngster von drei Geschwistern hatte er, der Nachzügler, das Ziel, als Kampfsportler zu reüssieren. Taekwondo, die koreanische Kampftechnik, bestimmte sein Leben. Gleich morgens nach dem Aufstehen trainierte er die Schnellkraft seiner Beine mit Sprungübungen und am Sandsack, jeden Abend war Training. „Die Schule ist nebenbei gelaufen“, erinnert er sich. Mit 16 Jahren wurde er Vize-Europameister in der Juniorenklasse. An seinen sportlichen Aktivitäten änderte sich auch nach seiner Matura 1990 nichts grundlegend. Mayr inskribierte Jus an der Universität Innsbruck, wollte Strafverteidiger werden, „weil ich rhetorisch ganz gut war.“ Eine Vorlesung in Volkswirtschaftslehre änderte seine Pläne. Er inskribierte zusätzlich Betriebswirtschaftslehre und trieb fortan sein Doppel­studium voran. Umso intensiver, als er 1993 entschied, mit dem Taekwondo aufzuhören. Bei der Weltmeisterschaft in New York zog er sich einen Bänderriss zu und „Taekwondo als Freizeitsport war keine Option für mich“. 1997 schloss er sein Studium der Rechtswissenschaften mit dem Doktorat ab, hatte in BWL noch die Betriebswirtschaftliche Steuerlehre zu absolvieren und lernte dabei den Steuerrechtler Werner Doralt kennen. Dessen charismatische Vorlesungen und Seminare

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

beeindruckten ihn. Doralt erkannte das Talent des jungen Tirolers, machte ihn 1998 zu seinem Assistenten. „Die Universität ist mein Hobby, der Hörsaal macht Spaß, Forschen genauso“, sagt er auch heute noch enthusiastisch. Unmittelbar nach seiner Habilitation 2003 nahm die berufliche Lauf bahn von Gunter Mayr eine entscheidende Wende: Sektionschef Wolfgang Nolz holte ihn ins Finanzministerium. „Im Steuerrecht laufen unglaublich viele rechtliche und gesellschaftspolitische Fragen zusammen“, sagt Mayr. Er wollte mitgestalten, wurde 2006 zum Leiter der Abteilung Einkommen-/ Körperschaftsteuer und am 1.1.2012 schließlich Sektionschef. Sein „Hobby Universität“ hat er nicht aufgegeben, seit 2009 hält er eine halbe Professur am Wiener Juridicum, die er als Sektionschef etwas reduzieren muss. Für MANZ wird Mayr zusammen mit seiner Grazer Kollegin Tina Ehrke-Rabel den „Doralt/Ruppe“, das Standardwerk zum österreichischen Steuerrecht, fortführen. Nicht nur Mayrs Alltag wird vom Steuerrecht dominiert: Seit knapp drei Jahren ist er mit einer Steuerrechtlerin verheiratet. Daniela Hohenwarter-Mayr habilitiert sich gerade an der Wirtschaftsuniversität Wien. „Natürlich diskutieren wir auch fachlich. Während der Woche, wenn wir abends recht spät nach Hause kommen, ist unser steuerrechtliches Kommunikationsbedürfnis eher gering“, sagt er. Die Arbeit

Foto: BMF – Fotostudio Wilke

Gut gesteuert Gunter Mayr

Gun ter Mayr

ist mit 40 Jahren ein sehr junger Sektionschef im Finanzministerium. Als MANZ-Autor wird er künftig auch den „Doralt/Ruppe“, das Standardwerk im Steuerrecht, mitbearbeiten.

„Die Universität ist mein Hobby, der Hörsaal macht Spaß, Forschen genauso“ macht Spaß und dominiert das Leben der beiden, „ein bissl mit unseren zwei Katzen spielen geht sich immer noch aus“, sagt er. Und Sport natürlich. Seit Mayr nicht mehr kämpft, läuft er als Ausgleich zu seinem stressigen Beruf oder geht ins Fitnessstudio. Drei Mal in der Woche Sport braucht er, um sich „rund“ zu fühlen. Was er noch ungern versäumt? Fußball-Matches – er ist leidgeprüfter Wacker Innsbruck-Fan – und RockKonzerte. Bei Bon Jovi oder Lenny Kravitz war er unlängst natürlich dabei. Vieles andere muss derzeit warten: die Steuerpolitik und die Frau Minister werden ihn in nächster Zeit wohl weiter auf Trab halten. Gunter Mayr nimmt’s sportlich. Karin Pollack

9


[manz · intern

Podiumsdiskussion „Mit Erfolg rechnen. Innovationen fördern, schützen und verwerten“ Am 24. Februar 2012 fand auf Einladung der Wiener Wirtschaftskanzlei Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte, der Steuerberatungskanzlei ITS International Tax-Service, sowie der MANZ‘schen Verlags- und Universitätsbuchhandlung eine Podiumsdiskussion zum Thema „Mit Erfolg rechnen. Innovationen fördern, schützen und verwerten“ statt. Was bedeutet Innovation im rechtlichen Sinn, welche Voraussetzungen muss ein Unternehmen für den Bezug von Forschungsförderung erfüllen und was passiert mit bestehenden Förderungen, wenn ein Unternehmen verkauft wird? Diese und an-

dere Fragen erläuterte eine Expertenrunde, bestehend aus Wolfgang König, Alexander Leitgeb (beide ITS International Tax-Service), Bruno Hribernik (Manager Forschung & Entwicklung, voestalpine Edelstahl und Vizepräsident Christian Doppler Forschungsgesellschaft), Constantin Kletzer und Bert Ortner (beide Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte) vor einem interessierten Publikum. Der Einladung folgten rund 40 Gäste, darunter Vertreter aus Industrie, Wirtschaft und Forschung. Nach einer kurzen Einführung in die Thematik durch Constantin Kletzer, Wolfgang König und Bruno Hribernik

folgte eine von Christopher Dietz (MANZ) moderierte Podiumsdiskussion, an der auch Bert Ortner und Alexander Leitgeb teilnahmen. „Die gute Nachricht für innovative Unternehmen: Durch das Sparpaket ändert sich kaum etwas, sondern es wird sich vor allem der Ablauf des Beantragungs- und Genehmigungsprozesses für die Forschungsförderung professionalisieren. Umso mehr sollten forschende Unternehmen diese Möglichkeit in Zukunft nützen und damit auch den Forschungsstandort Österreich sichern“, so einhellig die Experten. (Text: FDLP/MANZ)

MANZ Netzwerk Women Special: „Frauen & Autos“ Am Valentinstag luden MANZ-GF Susanne Stein und ihr MANZ Netzwerk Women Special zu einem ganz besonderen Abend in die Hallen von Denzel Jaguar. Umgeben von eleganten Autos lauschten die rund 70 Fachfrauen aus Recht, Steuer und Wirtschaft den kurzweiligen Vorträgen von Alfred Stadler, dem Vorstandsvorsitzenden der Wolfgang Denzel Auto AG, und von Ruth Werdigier, Psychotherapeutin und Businesscoach. Im Anschluss war wieder Gelegenheit zum Meinungsaustausch bei Snacks & Drinks, und es bot sich außerdem die Gelegenheit, in dem einen oder anderen Jaguar Probe zu sitzen.

Beim Gewinnspiel konnten sich drei Damen über erlesene Preise aus der Jaguar Kollektion freuen. Da am Valentinstag keine Dame unbeschenkt nach Hause gehen sollte, erhielt jede Anwesende eine kleine Überraschung aus dem Hause Kiehl‘s und eine Rose aus dem Hause Denzel überreicht. Der Einladung waren u.a.gefolgt: Angela Stöger (UFS), Carola Bendl-Tschiedel (Raiffeisen International Bank Holding AG), Marianne Appl (Appl-Impuls Immobilien GesmbH), Elisabeth Kolb (Nationalbibliothek), Eva Stohanzl, Jasna Zwitter-Tehovnik (DLA Piper Weiss-Tessbach) u.v.m.

Runde Geburtstage im April/Mai

• Martin Binder • Tomislav Boric • Johann Cigler • Heribert Dienst • Ariane FuchsKutzer • Herbert Grundtner • Brigitta Hager • Reinhard Kainz • Paul Katzen­

10

Susanne Stein (MANZ) mit Psychotherapeutin Ruth Werdigier und Denzel-Vorstand Alfred Stadler.

berger • Karin König • Roland Loewe • Reinhard Moos • Wolfgang Ronzal • Michael Schwimann • Thomas Stern MANZ gratuliert herzlich!

w w w. m a n z . at


manz · intern]

Das war der Juristenball 2012 In gewohnt festlichem Ambiente ging am 18. Februar 2012 der Juristenball in der Wiener Hof burg über die Bühne. Wie jedes Jahr sorgte auch heuer der Verlag MANZ wieder für den Blumenschmuck und die traditionelle Damen­ spende, ein Halsband von Swarovski.

Die alljährlich von der Buchhandlung verlosten beiden Ballkarten gewann heuer Rechtsanwalt Thomas Engelhart. Wir gratulieren zum Gewinn!

Thomas Engelhart (hier mit MANZ-Buchhändlerin Ursula Deutsch) gewann zwei Ballkarten

Beiratstreffen der Österreichischen Zeitschrift für Pflegerecht Am Montag, den 26. März, fand zum dritten Mal das Beiratstreffen der Österreichischen Zeitschrift für Pflegerecht (ÖZPR) statt. In gemütlicher Atmosphäre im Wiener „Gmoakeller“ trafen auf Einladung des Verlags die Redaktions- und Beiratsmitglieder der ÖZPR

zu fachlichem Austausch und ungezwungenem Plaudern zusammen. Heinz Korntner (MANZ) und Schriftleiter Martin Greifeneder (LG Wels) bedankten sich herzlich bei allen anwesenden Beiräten, die neben ihren verantwortungsvollen Tätigkeiten im Pflegebe-

reich auch noch Zeit für den engagierten Einsatz im Dienste der Zeitschrift finden – sei es als AutorInnen, als BeraterInnen oder bei der Bewerbung und Verbreitung.

Autorengespräch „Emotional Leadership“ Bereits zum dritten Mal durften wir am 13. März den Managementautor und Trainer Klaus Schuster in der Buchhandlung MANZ begrüßen. Unter dem Thema „Emotional Leadership“ forderte er das Publikum zu mehr Spaß bei der Arbeit auf. Der Emotional Leader versteht es, die Spaßbremsen zu lösen und seine Arbeit so zu gestalten, dass sie ihm leicht und unbeschwert von der Hand geht. Noch immer scheint es gerade in Führungspositionen verpönt, Freude bei der Arbeit zu haben – dabei ist das der schnellste Weg zu Spitzenleistung, Raketenkarriere und echter Zufriedenheit.

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

Nach dem Vortrag signierte der Autor seine Bücher. Zur Stärkung gab es Brötchen der Bäckerei Ströck. P.S.: Bei Interesse an unseren Autorengesprächen kontaktieren Sie bitte Thomas Eisenmenger unter (01) 53161-674 oder buchhandlung@manz.at. Er informiert Sie gerne über die Veranstaltungen!

„Keinen Bock mehr?“ Auf Autor Klaus Schuster (l.) und Buchhändler Thomas Eisenmenger trifft das bestimmt nicht zu.

11


[manz-online

Online-Bibliothek

online

Preisinformation Die Werke sind entweder einzeln oder als Teil der Online-Bibliothek im Jahresabonnement erhältlich. Die Preise richten sich jeweils nach der Unternehmensgröße.

Aktualisierungszyklus

ÜBERSICHT DER ONLINE-WERKE

Preis pro Jahr exkl. 20% USt.1

ZIVILRECHT ABGB-ON; Kletecˇka/Schauer; MANZ Kommentar zum Allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuch

Öfter als Printausgabe

ab EUR

197,88

ABGB; Rummel; MANZ Kommentar zum Allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuch

Bei Printaktualisierung

ab EUR

197,88

Eherecht; Hopf/Kathrein; MANZ Kommentar

Bei Printaktualisierung

ab EUR

66,00

Grundbuchsrecht; Kodek; MANZ Kommentar

Öfter als Printausgabe

ab EUR

85,80

Handbuch des Miet- und Wohnrechts; Rainer

Bei Printaktualisierung

ab EUR

129,96

MANZ Wohnrecht; Prader; WEG (inkl. HeizKG), MRG (inkl. ABGB-Mietrecht), WGG, MaklerG, BTVG sowie Handbuch Mietvertrag

Öfter als Printausgabe

ab EUR

288,00

Miet- und Wohnrecht; Würth/Zingher/Kovanyi; MANZ Kurzkommentar

Bei Printaktualisierung

ab EUR

89,76

AktG; Jabornegg/Strasser; MANZ Kommentar zum Aktiengesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

128,04

BWG; Laurer/Borns/Strobl/M. Schütz/O. Schütz; MANZ Kommentar zum Bankwesengesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

197,88

UNTERNEHMENSRECHT

Compliance im Finanzdienstleistungsbereich ; Lucius/Oppitz/Pachinger; Bank Verlag Handbuch

Bei Printaktualisierung

ab EUR

40,32

GmbHG; Straube; MANZ Wiener Kommentar zum GmbH-Gesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

163,92

Investmentfondsgesetz; Macher/Buchberger/Kalss/Oppitz; Bank Verlag Kommentar

Bei Printaktualisierung

ab EUR

87,24

2

Österreichisches Gesellschaftsrecht; Kalss/Nowotny/Schauer; MANZ Handbuch

Bei Printaktualisierung

ab EUR

89,76

Risikominimierung durch Corporate Compliance2; Napokoj; MANZ Handbuch

Bei Printaktualisierung

ab EUR

42,24

UGB (I & II); Straube; Wiener Kommentar zum Unternehmensgesetzbuch

Bei Printaktualisierung

ab EUR

308,88

UGB/ABGB; Krejci; MANZ Reform-Kommentar

Bei Printaktualisierung

ab EUR

76,80

Urheberrecht; Kucsko; MANZ Kommentar zum Urheberrechtsgesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

89,76

UWG; Wiebe/Kodek; MANZ Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

Bei Printaktualisierung

ab EUR

89,76

Verschmelzung, Spaltung, Umwandlung; Kalss; MANZ Kommentar

Bei Printaktualisierung

ab EUR

64,08

ZaDiG; Weilinger; MANZ Kommentar zum Zahlungsdienstegesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

132,00

Bei Printaktualisierung

ab EUR

66,00

VERFAHRENSRECHT AußStrG; Fucik/Kloiber; MANZ Kommentar zum Außerstreitgesetz EO; Angst; MANZ Kommentar zur Exekutionsordnung

Bei Printaktualisierung

ab EUR

115,32

Gerichtsgebühren; Stabentheiner; MANZ Große Gesetzausgabe

Öfter als Printausgabe

ab EUR

132,00

Insolvenzgesetze; Konecny/Schubert; MANZ Kommentar

Bei Printaktualisierung

ab EUR

215,16

JN – ZPO; Klauser/Kodek; MANZ Große Gesetzausgabe zu Jurisdiktionsnorm und Zivilprozessordnung

Öfter als Printausgabe

ab EUR

132,00

Notariatsordnung; Wagner/Knechtel; MANZ Kommentar

Bei Printaktualisierung

ab EUR

79,08

Zivilprozeßgesetze; Fasching/Konecny; MANZ Kommentar

Bei Printaktualisierung

ab EUR

288,00

StGB; Höpfel/Ratz; MANZ Wiener Kommentar zum Strafgesetzbuch

Bei Printaktualisierung

ab EUR

288,12

StPO; Fuchs/Ratz; MANZ Wiener Kommentar zur Strafprozessordnung

Bei Printaktualisierung

ab EUR

230,52

STRAFRECHT

1

Die Werke sind im Jahresabo erhältlich. Die Preise richten sich jeweils nach der Unternehmensgröße.

2

N  ur in Kombination erhältlich: Compliance im Finanzdienstleistungsbereich & Risikominimierung durch Corporate Compliance

12

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : (01) 5 31 61- 6 5 5, ve r t r i eb @ m a n z . at


manz-online]

Aktualisierungszyklus

Preis pro Jahr exkl. 20% USt.1

BAO; Ellinger/Iro/Kramer/Sutter/Urtz; MANZ Große Gesetzausgabe zur Bundesabgabenordnung

Bei Printaktualisierung

ab EUR

132,00

EStG; Wiesner/Grabner/Wanke; MANZ Sonderausgabe zum Einkommensteuergesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

132,00

ÜBERSICHT DER ONLINE-WERKE STEUERRECHT

EStG; Doralt; Facultas wuv Kommentar zum Einkommensteuergesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

231,96

FinStrG; Tannert; MANZ Große Gesetzausgabe zum Finanzstrafrecht

Bei Printaktualisierung

ab EUR

153,72

GebG-ON; Gaier; MANZ Kommentar zum Gebührengesetz 1957

Öfter als Printausgabe

ab EUR

66,60

Internationales Steuerrecht; Philipp/Loukota/Jirousek; MANZ Große Gesetzausgabe

Bei Printaktualisierung

ab EUR

215,16

UmgrStG; Wundsam/Zöchling/Huber/Khun; MANZ Handkommentar zum Umgründungssteuergesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

51,24

UStG-ON; Berger/Bürgler/Kanduth-Kristen/Wakounig; MANZ Kommentar zum Umsatzsteuergesetz

Öfter als Printausgabe

ab EUR

192,24

AngG; Marhold/Burgstaller/Preyer; MANZ Kommentar zum Angestelltengesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

96,12

Arbeitsrecht; Dittrich/Tades; MANZ Große Gesetzausgabe

Bei Printaktualisierung

ab EUR

288,12

ARBEITSRECHT

ArbVG; Strasser/Jabornegg/Resch; MANZ Kommentar zum Arbeitsverfassungsgesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

102,48

GlBG; Hopf/Mayr/Eichinger; MANZ Kommentar zum Gleichbehandlungsgesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

87,12

Sozialversicherung in der Praxis; Geppert; MANZ Handbuch

Bei Printaktualisierung

ab EUR

128,04

Zeller Kommentar zum Arbeitsrecht; Neumayr/Reissner

Bei Printaktualisierung

ab EUR

288,12

Bei Printaktualisierung

ab EUR

83,28

ÖFFENTLICHES RECHT Asylrecht; Schrefler-König/Gruber; JURIDICA Praxiskommentar AVG; Hengstschläger/Leeb; MANZ Kommentar zum Allgemeinen Verwaltungsver­fahrensgesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

102,48

BDG; Fellner; MANZ Große Gesetzausgabe zum Beamten-Dienstrecht

Bei Printaktualisierung

ab EUR

204,96

Die gewerbliche Betriebsanlage; Stolzlechner/Wendl/Bergthaler; MANZ Handbuch

Bei Printaktualisierung

ab EUR

66,00

DSG; Dohr/Pollirer/Weiss; MANZ Kommentar zum Datenschutzrecht

Bei Printaktualisierung

ab EUR

163,92

EUV AEUV; Mayer/Stöger; MANZ Kommentar zu EUV und AEUV

Bei Printaktualisierung

ab EUR

142,80

FPG; Riel/Schrefler-König/Szymanski/Schmalzl; JURIDICA Praxiskommentar zum Fremdenpolizeigesetz

Bei Printaktualisierung

ab EUR

83,28

GewO; Gruber/Paliege-Barfuß; MANZ Kommentar zur Gewerbeordnung

Bei Printaktualisierung

ab EUR

215,16

Medizinrecht; Aigner/Kletecˇka/Kletecˇka-Pulker/Memmer; MANZ Handbuch für die Praxis

Bei Printaktualisierung

ab EUR

129,96

Pharmazeutische Vorschriften; Füszl/Semp; MANZ Sonderausgabe

Bei Printaktualisierung

ab EUR

163,92

PStG; Michel/Weitzenböck/Lenhard; MANZ Sonderausgabe Personenstandsrecht

Bei Printaktualisierung

ab EUR

123,00

Schulgesetze; Götz/Jisa/Juranek/Schreiner; MANZ Sonderausgabe zu den österreichischen Schulgesetzen

Bei Printaktualisierung

ab EUR

123,00

StVO-ON; Pürstl; MANZ Große Gesetzausgabe zur Straßenverkehrsordnung

Öfter als Printausgabe

ab EUR

79,08

UG; Mayer; MANZ Kommentar zum Universitätsgesetz 2002

Öfter als Printausgabe

ab EUR

123,00

UVP-G-ON; Schmelz/Schwarzer; MANZ Großkommentar zur österreichischen Umweltverträglichkeitsprüfung

Öfter als Printausgabe

ab EUR

168,00

WRG-ON; Oberleitner/Berger; MANZ Kommentar zum Wasserrechtsgesetz 1959

Öfter als Printausgabe

ab EUR

127,80

Aktualisierungszyklus: • Bei Printaktualisierung: Die Online-Ausgabe entspricht der jeweiligen Printausgabe (Neuauf lage, Ergänzungs­ lieferungen, Teilbände, etc.) • Öfter als Printausgabe: Das Online-Werk wird regelmäßig aktualisiert und ist daher bis zur Neuauf lage aktueller als die jeweilige Printausgabe. Detaillierte Infos zu den Online-Werken unter: www.manz-online.at/bibliothek

Fragen zu den Abonnements? Wir beraten Sie gerne: +43 1 531 61-655 oder vertrieb@manz.at

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

13


[manz-online

Miet- und Wohnrecht online Würth/Zingher/Kovanyi Die erste Adresse im Miet- und Wohnrecht! Band I & II des MANZ Kurzkommentars zum Miet- und Wohnrecht sind neu in der Online-Bibliothek erhältlich.

online

Die Online-Version des Kurzkommentars zum Miet- und Wohnrecht enthält: Band I • Mietrechtsgesetz, • Richtwertgesetz, • sonstige bestandrechtliche Vorschriften, • Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz, • der im Wohnrecht anzuwendende Teil des Außerstreitgesetzes und der ZPO.

Band II • Wohnungseigentumsgesetz, • Bauträgervertragsgesetz, • Heizkostenabrechnungsgesetz und • Maklerrecht.

Eine ausführliche Kommentierung unter Einarbeitung neuester Rechtsprechung und der maßgeblichen Literatur ist das Markenzeichen dieses Standardwerks.

Mit allen Novellierungen seit der Vorauflage: • Budgetbegleitgesetz 2011 • Insolvenzrechtsänderungs-Begleitgesetz 2010 • Novelle zur ImmobilienmaklerV 2010 • Eingetragene Partnerschaft-Gesetz • ZVN 2009 • Wohnrechtsnovellen 2006 und 2009 • BTVG-Novelle 2008 • WohnAußStrBeglG • sowie den geplanten Änderungen im WEG durch die Grundbuchs-Novelle 2012!

Detaillierte Informationen zum Online-Werk: www.manz.at/miet-wohnrecht

Preisinformation:

Fragen zu den abonnements?

Diese Online-Ausgabe ist ab EUR 89,76 pro Jahr exkl. 20% USt erhältlich. Die Preise richten sich jeweils nach der Unternehmensgröße.

Wir beraten Sie gerne: Tel.Nr.: +43 1 531 61-655 oder E-Mail: vertrieb@manz.at

14

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : (01) 5 31 61- 6 5 5, ve r t r i eb @ m a n z . at


SteuerExpress: Gratis-App von MANZ

Für S Apple iO ! Android

&

app gleich öffnen? So geht‘s! • Einfach QR-Code Reader App im jeweiligen Store suchen und auf Ihrem Gerät installieren.

© Google

• QR-Code (links) mit geeignetem Reader fotografieren! • Link öffnen und SteuerExpress App herunterladen. Hinweis: Es können Kosten für den Datentransfer von Ihrem Mobilfunkbetreiber entstehen.

Fotos: Francesco Marino, iadams – fotolia.com

Steuerrecht, Bilanzierung und Förderungen – täglich aktuell auf Ihrem Smartphone und Tablet!

iPhone and iPad are trademarks of Apple Inc. „QR-Code“ is a trademark of DENSO WAVE INC.

www.manz.at/app-steuerexpress


[ÖFFentlicheS recht ∙ ziVilrecht

BhG – Bundeshaushaltsrecht Vorankündigung

Erscheint im Mai 2012. Ca. 1.100 Seiten. Geb. Ca. EUR 198,– ISBN 978-3- 214-13310-8

3. Auf lage Autoren: Lödl ∙ Ant l ∙ Petridis-Pierre ∙ Schilhan ∙ Seiwald Neue Grundsätze der Haushaltsführung. Die Umsetzung der 2. Etappe der 2008 eingeleiteten Haushaltsrechtsreform ist nunmehr abgeschlossen. Die entsprechenden Änderungen im Bundeshaushalt ab dem Jahr 2013: • Grundsätze der Wirkungsorientierung und der Effizienz • Grundsatz der Transparenz • Grundsatz der möglichst getreuen Darstellung der finanziellen Lage des Bundes

Das Werk informiert umfassend: • Bundeshaushaltsgesetz – BHG 2013 • Bundeshaushaltsverordnung – BHV 2013 und Verordnungen zur Wirkungsorientierung • die „Haushaltsrechtsartikel“ des B-VG • Stabilitätspakt und europäische Haushaltsverordnungen • mit ausführlichen Erläuterungen: Praxis des Haushaltsrechts, Erlässe, Gesetzesmaterialien, Literatur

Die Autoren: MR Mag. Manfred Lödl, stv Leiter der Budgetsektion im BMF; Erwin Antl, BMF; Mag. Esther Petridis-Pierre, BMF; Dr. Christina Schilhan, BMF; Johann Seiwald, BMF.

ortsunüblichkeit und Wesentlichkeit von immissionen RdU Schriftenreihe Band 34 Autorin: Lang Der Band ist eine aktualisierte Ausgabe der mit dem Österreichischen Umwelt- und Technikrechtspreis 2011 sowie dem Preis „Best of ABGB“ ausgezeichneten Dissertation der Autorin. Die Arbeit widmet sich einem zentralen Bereich des österreichischen Nachbarrechts. Sie behandelt die Kriterien der Ortsunüblichkeit einer Immission, der Ortsüblichkeit der Nutzung und der Wesentlichkeit der Beeinträchtigung der ortsübli2012. XXIV, 160 Seiten. Br. EUR 46,– Vorzugspreis für RdU-Abonnenten EUR 38,– (gilt pro abgeschlossenem Abonnement) ISBN 978-3-214-09390-7

chen Nutzung durch die Immission, welche auch die maßgeblichen Kriterien für die Reichweite und die Effektivität des Schutzes des Liegenschaftseigentümers sind. Dabei werden die Tatbestandselemente des § 364 Abs 2 ABGB eingehend untersucht und der Meinungsstand in Rechtsprechung und Lehre zur Orts(un)üblichkeit und Wesentlichkeit von Immissionen erläutert.

Die Autorin: Dr. Brigitte Lang ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zivilrecht der Johannes Kepler Universität Linz.

handbuch des Verkehrsunfalls Vorankündigung

Erscheint im Juni 2012. Ca. 500 Seiten. Br. Ca. EUR 118,– ISBN 978-3-214-12945-3

6. teil: zivilrecht 2. Auf lage Herausgeber: Fucik ∙ Har t l ∙ Schlosser Der aktualisierte 6. Teil der Reihe enthält eine Darstellung sämtlicher zivilrechtlicher Fragen zum Straßenverkehrsunfall: von Haftungsvoraussetzungen im Allgemeinen sowie Haftung nach dem EKHG und der StVO, Bestimmungen zu Personen-, Sachund Vermögensschäden, ebenso wie Amtshaftung, Arbeitswegunfall und Wegehalterhaftung, Verkehrsopferschutz bis hin zur Abwicklung im Rahmen des Internationalen Privatrechts. Wesentlicher Nutzen ist der Praxisbezug, einzigartig die Zusammenstellung sämtli-

cher Judikatur zu einzelnen Regelverstößen gegliedert nach Quotenteilungsformeln. Darüber hinaus bietet das Werk: • Detaillierte Gliederung der Kapitel • Umfassende Auswertung der Judikatur inkl Literaturhinweise für weiterführende Recherche • Hilfe bei der Einzelfallbearbeitung durch zahlreiche Beispiele • Zusammenfassung in Graphiken, Tabellen und Ablaufschemata für eine präzise Lösung

Die Autoren: Dr. Horst Schlosser, Vizepräsident des OGH i.R., Dr. Robert Fucik, leitender Staatsanwalt im BMJ, Hofrat Prof. Dr. Franz Hartl, Präsident des LG Korneuburg i.R., Dr. Helmut Ofner, LLM, Universitätsprofessor in Wien

16

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


ziVilrecht]

200 Jahre allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch (aBGB) und europäisches Vertragsrecht Schriftenreihe des österreichischen Notariats Bd 46 Herausgeber: Kodek Seit einiger Zeit haben sich die Bemühungen der Europäischen Kommission in Brüssel zur Schaffung eines Europäischen Vertragsrechts wieder intensiviert. Auslöser dafür sind ein Grünbuch und die damit zusammenhängende Konsultation der Kommission, die gerade abgeschlossen wird und deren Ergebnis den weiteren Weg dieser Initiative weisen wird. Bei den 23. Europäischen Notarentagen in Salzburg wurde der aktuelle Zwischenstand dieser Arbeiten

und deren Perspektiven beleuchtet. Gleichzeitig wurde ein Fundament österreichischer Rechtskultur, das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch (ABGB), 200 Jahre alt. Ziel der 23. Europäischen Notarentage 2011 war es, diese beiden Themen, die Schaffung eines Europäischen Vertragsrechts und das 200-jährige Jubiläum des ABGB, zu verknüpfen und aus einem europäischen Blickwinkel zukunftsorientiert zu betrachten.

2012. X, 160 Seiten. Br. EUR 38,– ISBN 978-3- 214-08942-9

Die Autoren: François Ancel, Raimund Bollenberger, Clemens Hasenauer, Tatjana Josipović, Georg E. Kodek, Thomas Olechowski und Christiane Wendehorst.

am Vorabend eines Gemeinsamen europäischen kaufrechts Veröffentlichungen des Forschungsinstituts für Rechtsentwicklung Band I Herausgeberinnen: Wendehorst ∙ Zöchling-Jud Am 11. Oktober 2011 hat die Europäische Kommission den Vorschlag einer Verordnung für ein Gemeinsames Europäisches Kaufrecht unterbreitet. Der Band enthält eine schriftliche Fassung jener Vorträge, die anlässlich einer Tagung im Juni 2011 im Bundesministerium für Justiz zu einem von einer Expertengruppe erstatteten Vorentwurf des nunmehrigen Kommissionsvorschlags zu folgenden

Themen gehalten wurden: • Anwendungsbereich des Gemeinsamen Europäischen Kaufrechts • Zustandekommen eines Vertrages • Vertragsinhalt • Kaufrecht und Dienstleistungsverträge • Schadenersatz und Rückabwicklung von Verträgen • Verjährung

Die Autoren: Ludwig Bittner, Peter Csoklich, Ulrike Docekal, Wolfgang Faber, Irmgard Griss, Bernhard A. Koch, Brigitta Lurger, Elke Peck, Stefan Perner, Martin Schauer, Alexander Schopper, Johannes Stabentheiner, Christiane Wendehorst und Brigitta Zöchling-Jud.

2012. XVI, 394 Seiten. Br. EUR 79,– ISBN 978-3-214-03880-9

nVG – notarversicherungsgesetz 1972 mit 8. Ergänzungslieferung Herausgeber: Petrasch ∙ Meisel ∙ Sommer Die Ausgabe für alle Fragen zur NotarPensionsversicherung: • Notarversicherungsgesetz 1972 • ausführliche Anmerkungen: mit Rechtsprechung und praktischen Beitragstabellen • weitere einschlägige Vorschriften: ASVG, ASGG, BundespflegegeldG, AVG ua

In der 8. Ergänzungslieferung ua berücksichtigt: • 2. Sozialrechts-Änderungsgesetz 2009 • Sozialrechts-Änderungsgesetze 2010 und 2011 • Pflegegeldreformgesetz 2012 • Eingetragene Partnerschaft-Gesetz • Insolvenzrechtsänderungs-Begleitgesetz • Budgetbegleitgesetz 2011

Die Herausgeber: Dr. Reinhard Sommer ist seit 2005 Gruppenleiter und stellvertretender Leiter der Sektion „Sozialversicherung“ des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz. Ministerialrat i.R. Prof. Dr. Wilhelm Meisel war stellvertretender Leiter der Sektion Sozialversicherung im Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz und Leiter der legistischen Gruppe dieser Sektion. Dr. Engelbert Petrasch ist Notar in Wien.

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

Loseblattwerk in 1 Mappe inkl. 8. Ergänzungslieferung 2012. EUR 98,70 ISBN 978-3-214-03295-1 Im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt.

17


[StraFrecht

Wiener kommentar zur StPo mit 171. Lieferung Herausgeber: Fuchs · Ratz

online

Heftchen in 4 Mappen inkl. 171. Lfg. 2012. 3.666 Seiten. EUR 348,– ISBN 978-3-214-16105-7 (1.-171. Lfg.) Im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt. Preis für Online-Version auf Seite 12

Stark im Strafprozess! Im Wiener Kommentar zur StPO illustrieren rund 40 führende Experten aus Rechtswissenschaft und gerichtlicher Praxis, wie das Strafverfahrensrecht gelebt wird. Viele wichtige Entscheidungen und die relevante Literatur werden ausgewertet und so für jeden Rechtsanwender leicht zugänglich gemacht – für die Lösung Ihres konkreten Falls und für Ihre erfolgreiche Prozessstrategie. Laufende Aktualisierungslieferungen garantieren, dass Sie immer auf dem neuesten Stand sind.

Zum neuen Ermittlungsverfahren druckfrisch: §§ 25-28a Nordmeyer: Örtliche Zuständigkeit, Zusammenhang, Trennung von Verfahren, Bestimmung der Zuständigkeit, Zuständigkeitskonflikt bei Verfahren der WKStA § 190 Nordmeyer: Einstellung des Ermittlungsverfahrens §§ 193-197 Nordmeyer: Fortführung des Verfahrens, Verständigungen, Antrag auf Fortführung, Abbrechung des Ermittlungsverfahrens gegen Abwesende und gegen unbekannte Täter

Die Herausgeber: Dr. Helmut Fuchs ist Universitätsprofessor in Wien; Dr. Eckart Ratz ist Präsident des OGH und Honorarprofessor der Universität Wien. Der Autor: Dr. Hagen Nordmeyer ist Hofrat des OGH.

rechtsmittel in Strafsachen Jet zt erh ält lic h!

2012. 186 Seiten. Br. EUR 39,– ISBN 978-3-214-09095-1

Autoren: Schroll · Schillhammer Dieser Leitfaden führt mithilfe eines innovativen didaktischen Konzepts durch • Rechtsmittel gegen Urteile der Strafgerichte, vor allem die Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung gegen Urteile des Geschworenenoder des Schöffengerichts, • die Berufung gegen Urteile des Einzelrichters des Landesgerichts und des Bezirksgerichts sowie

• die Beschwerde gegen gerichtliche Beschlüsse sowie die Grundrechtsbeschwerde. Zur Klarstellung der wesentlichen Problemfelder dienen zahlreiche Grafiken, die in einheitlicher Symbolik die jeweiligen Textstellen erläutern und veranschaulichen. So verfassen Sie Rechtsmittel erfolgversprechend!

Die Autoren: Dr. Hans Valentin Schroll ist Honorarprofessor der Universität Wien und Senatspräsident des OGH. Dr. Ernst Schillhammer ist Rechtsanwalt in Wien.

zauberwort compliance? Grundlagen und aktuelle Praxisfragen Herausgeber: Lewisch

2012. 144 Seiten. Br. EUR 32,– ISBN 978-3-214-00710-2

Strafrechtliche, wettbewerbsrechtliche und kapitalmarktrechtliche Compliance sind hochaktuelle Themen. Der Umgang mit rechtlichen „Altlasten“ stellt die Unternehmenspraxis darüber hinaus – zB in Hinblick auf die neuen Kronzeugenregelungen – vor zahlreiche Herausforderungen. Dazu kommen arbeitsrechtliche und vor allem auch datenschutzrechtliche Problemstellungen. Genauso von Bedeutung sind in diesem Zusammenhang die komplexen Management-Aufgaben bei der Implemen-

tierung von Compliance-Prozessen. Zu all diesen Fragestellungen hat das Zentrum für Wirtschafts- und Finanzstrafrecht der Universität Wien gemeinsam mit seinem Kooperationspartner Deloitte im November 2011 unter dem Titel „Zauberwort Compliance?“ ein Fachsymposium mit hervorragenden Fachvertretern aus Theorie und Praxis veranstaltet. Die aktualisierten Schriftfassungen der dort gehaltenen Vorträge finden sich nunmehr in diesem Band.

Der Herausgeber: DDr. Peter Lewisch ist Universitätsprofessor am Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Wien und Leiter des dortigen Zentrums für Wirtschafts- und Finanzstrafrecht; er ist auch als Rechtsanwalt tätig.

18

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


WirtSchaFtSrecht]

Österreichisches und internationales urheberrecht 6. Auf lage Autor: Dittrich Dittrich – Das Original zum Urheberrecht! Die aktuelle 6. Auflage des Standardwerks zum österreichischen und europäischen Urheberrecht schließt in bewährter Weise an die Vorauflage an und enthält • alle einschlägigen innerstaatlichen Rechtsvorschriften

Vorankündigung

• inklusive der gesamten Rechtsprechung in Leitsätzen mit allen Fundstellen sowie • eine umfassende Literaturübersicht – jeweils auf dem neuesten Stand. Weiters wurden alle wichtigen Rechtsvorschriften der EU, die mit Literatur und Judikatur versehen wurden, aufgenommen.

Der Autor: Hon.-Prof. DDr. Robert Dittrich war Leiter der für Zivilrecht zuständigen Sektion im BMJ und hat das Urheberrecht durch Jahrzehnte legistisch betreut. Er hat zahlreiche Bücher und Aufsätze zum Zivilrecht, Arbeitsrecht und Verkehrsrecht veröffentlicht und ist einer der führenden österreichischen Experten im Urheberrecht.

6. Auflage erscheint im Mai 2012. Ca. 1.400 Seiten. Ln. Ca. EUR 269,– ISBN 978-3-214-01269-4

Bank- und kapitalmarktrecht aktuell Jahrbuch 2011/2012 Herausgeberinnen: Dullinger · Kaindl Das Jahrbuch zur Schriftenreihe stellt das Jahr 2011/2012 aus dem Blickwinkel des Bank- und Kapitalmarktrechts dar: Wurden die europarechtlichen Vorgaben erfüllt, welche Gesetzesnovellen waren relevant und wie hat sich die Judikatur entwickelt? • Vorträge zum Thema: zB Vermögenswerte in der Verlassenschaft, europäische Umsetzung von Basel III, Compliance im Bankenbereich sowie erste Erfahrungen mit dem Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010

• Abhandlung durch Experten: „Die Reorganisation der Europäischen Finanzmarktaufsicht als Baustein zur Krisenbewältigung“ • Aktuelle Judikatur in Leitsätzen: mit Anmerkungen der Autoren – vom Bankgeheimnis über Kredit- und Bankomatkarten, Kapitalmarktrecht zur Bankenaufsicht • Analyse neuer Rechtsvorschriften: zB Investmentfondsgesetz 2011; Änderung des Wertpapieraufsichtsgesetzes 2007

2012. XXIV, 236 Seiten. Br. EUR 52,– ISBN 978-3-214-08945-0

Die Herausgeberinnen: Dr. Silvia Dullinger ist Universitätsprofessorin am Institut für Zivilrecht und Vorstandsvorsitzende des Instituts für Bankrecht an der Johannes Kepler Universität Linz. Dr. Claudia Kaindl, LL.M. (LSE) ist Rechtsanwältin und Partnerin bei Haslinger/Nagele & Partner Rechtsanwälte GmbH in Linz sowie Vorstandsmitglied des Instituts für Bankrecht an der Johannes Kepler Universität Linz.

zaDiG – zahlungsdienstegesetz mit 1. Aktualisierung Herausgeber: Weilinger Das Zahlungsdienstegesetz (ZaDiG) trat am 1. 11. 2009 in Kraft. Seitdem wurde es bereits sechsmal novelliert. Der jüngsten Novelle (BGBl I 2011/145) trägt die vorliegende Aktualisierung Rechnung und bringt den Kommentar auf den neuesten Stand, zB mit folgenden Themen: • Hinweise, Anregungen und Beschwerden von Marktteilnehmern, insb von Verbrau-

chern, als Informationsquellen der Finanzmarktaufsicht? • Vorschreibung der Kosten bei Zweigstellen? • Vor-Ort-Prüfungskompetenz der FMA im Bereich der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung: § 63 Abs 4 NEU durch BGBl I 2011/145!

Der Herausgeber: DDr. Arthur Weilinger ist Universitätsprofessor am Institut für Recht der Wirtschaft an der Universität Wien. Das Autorenteam besteht aus Mitarbeitern der Finanzmarktaufsicht, der Oesterreichischen Nationalbank und des Instituts für Recht der Wirtschaft der Universität Wien.

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

online

2012. Faszikelwerk in Leinenmappen. 778 Seiten. EUR 158,– ISBN 978-3-214-00909-0 Im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt. Preis für Online-Version auf Seite 12

19


[Steuerrecht

eStG – einkommensteuergesetz online

Loseblattwerk in 3 Mappen inkl. 12. Grundlieferung, 13. und 14. Ergänzungslieferung. 2012. EUR 368,– Bei Abnahmeverpflichtung für mind. 1 Erg.-Lfg. EUR 248,– ISBN 978-3-214-03725-3 Preis für Online-Version auf Seite 13

mit 12. Grund-, 13. und 14. Ergänzungslieferung Herausgeber: Wiesner · Grabner · Wanke Neu bearbeitet und aktualisiert! Dieses Loseblattwerk ist der einzige Kommentar in Österreich, der die Rechtsentwicklung des EStG 1988 (inkl. Durchführungsverordnungen) lückenlos für alle Veranlagungsjahre darstellt: • regelmäßige Aktualisierung (mindestens 2x jährlich) sowie • zahlreiche instruktive und anwendungsbezogene Beispiele • von einem hochkompetenten Herausgeberund Autorenteam aus dem Finanzbereich.

Mit der 12. Grundlieferung und der 13. sowie 14. Ergänzungslieferung wird die MSA EStG teilweise neu überarbeitet und werden die umfangreichen Gesetzesnovellen der letzten Monate berücksichtigt, ua: • Stabilitätsgesetz 2012 (BGBl I 2012/22) • Budgetbegleitgesetz 2012 (BGBl I 2011/112) • Abgabenänderungsgesetz 2011 (BGBl I 2011/76) • Budgetbegleitgesetz 2011 (BGBl I 2010/111)

Die Herausgeber: Hon.-Prof. Dr. Werner Wiesner, Ministerialrat im BMF i.R.; Dr. Roland Grabner, Ministerialrat im BMF; Dr. Rudolf Wanke, Hofrat des UFS.

handbuch für Buchsachverständige Autoren: Siar t · Pohner t · Ecker t Das Handbuch für Buchsachverständige komprimiert das notwendige Praxiswissen für die Erstellung von Buchsachverständigen-Gutachten in lesbarer und nachvollziehbarer Form. Ausgehend von den Grundsätzen der Verfertigung von Gutachten über die rechtlichen Grundlagen (Zivilprozessordnung, Haftungsfragen, Darstellung von den wesentlichen strafrechtlichen SachverErscheint Ende Mai 2012. Ca. 300 Seiten. Br. Ca. EUR 59,– ISBN 978-3-214-02366-9

halten) werden die konkrete Erstellung von Gutachten sowie die Dokumentation der Arbeit des Buchsachverständigen bis hin zu Musterinhalten dargestellt. Das Handbuch ermöglicht zum einen Einsteigern den Zugang zur Materie und dient zum anderen erfahrenen Praktikern zur Wissensvertiefung.

Die Autoren: Mag. Rudolf Siart, Steuerberater in Wien; Dr. Gerhard Pohnert, Richter am Landesgericht für Strafsachen Wien; Mag. Helge Eckert, Richter am Arbeits- und Sozialgericht Wien.

Steuerhandbuch für Juristen Herausgeber: Althuber · Vondrak Das Buch zur Beratungspraxis! Das Steuerhandbuch für Juristen hilft rechtsberatenden Berufen und anderen Praktikern bei der steuerlichen Einordnung von Lebenssachverhalten. So können steuerliche Haftungsrisiken im Rahmen der Rechtsberatung vermieden und einfachere Fälle selbständig gelöst werden.

Erscheint Ende Mai 2012. Ca. 400 Seiten. Geb. Ca. EUR 78,– ISBN 978-3-214-00854-3

20

Das Handbuch gliedert sich nach Lebenssituationen, die der Rechtsberater in der Beratungspraxis häufig antrifft. Dies reicht von den wesentlichen Vertragstypen über Gesellschaftsformen bis hin zur persönlichen steuerlichen Situation des Beraters.

Die Herausgeber: Dr. Franz Althuber, LL.M., ist Rechtsanwalt in Wien. Mag. Philip Vondrak ist Rechtsanwalt und Steuerberater in Wien.

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


St e u er r ech t ∙ Bau en ∙ m iet en ∙ Woh n en]

Bao – Bundesabgabenordnung mit 10. Ergänzungslieferung Autoren: Ellinger ∙ Iro ∙ Kramer ∙ Sutter ∙ Urtz Zur Gänze neu überarbeitet und aktualisiert. Die 10. Ergänzungslieferung knüpft direkt an die 9. an und setzt die „Rundum“Aktualisierung des Werkes fort! Profunde Kommentierung mit allen Gesetzesnovellen der letzten Jahre inkl 2012, wie zB: • Abgabenverwaltungsreformgesetz – AbgVRefG (BGBl I 2009/20) • Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz 2010 – AVOG 2010 (BGBl I 2010/9)

• Abgabenänderungsgesetz 2010 – AbgÄG 2010 (BGBl I 2010/34) • Abgabenänderungsgesetz 2011 – AbgÄG 2011 (BGBl I 2011/76) • Budgetbegleitgesetz 2012 – BBG 2012 (BGBl I 2011/112) PLUS: Komplett aktualisiertes Schrifttum auf Stand 2012! PLUS: Einzigartige Judikatursammlung mit mehr als 10.000 Entscheidungen!

online

Loseblattwerk in 3 Mappen inkl. 10. Erg.-Lfg. 2012. EUR 448,– Bei Abnahmeverpflichtung für mind. 2 Erg.-Lfg. EUR 328,– ISBN 978-3-214-03787-1 Preis für Online-Version auf Seite 13

Die Autoren: Sektionschef des BMF i.R. Dr. Wolfgang Ellinger, Senatspräsident des VwGH i.R. Dr. Friedrich Iro (†), Hofrat des VwGH i.R. Dr. Gerhard Kramer, Dr. Franz Philipp Sutter, VwGH und Univ.-Prof. MMag. Dr. Christoph Urtz sind führende Experten im Bereich des Abgabenverfahrensrechts.

handbuch immobilien & Steuern mit 20. Aktualisierungslieferung Herausgeber: Stingl ∙ Nidetzky Ausgehend vom Zivilrecht finden Sie im „Stingl/Nidetzky“ für alle Immobilienfragen eine Darstellung der steuerlichen Folgewirkungen. Kompetente Steuerberater und Rechtsexperten mit langjähriger Erfahrung bereiten die Materie in übersichtlichen Strukturen auf und bieten dadurch konkrete Lösungen und Entscheidungshilfen für die Praxis. Neu in der 20. Aktualisierungslieferung ua: • Neuerungen im StiftungseingangssteuerG

• Budgetbegleitgesetz 2012: Kapitalerträge aus Fonds und Stiftungen • Neuerungen bei Dienstwohnungen • Nachgeholter Instandsetzungsaufwand • Neue Kategoriewerte • Änderung bei den Verwaltungsgebühren • Judikatur zur Mietzinsanhebung • Neue Mustertexte zum Wohnungseigentumsvertrag • Übergang der Steuerschuld

Die Herausgeber: Ing. Mag. Walter Stingl ist Steuerberater und Immobilientreuhänder in Wien, Fachautor sowie Lektor an der Donau-Universität Krems. Dkfm. Gerhard Nidetzky ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Wien und Autor zahlreicher Publikationen zum Thema Steuerrecht.

Loseblattwerk in 1 Mappe + CD-ROM inkl. 20. Akt.-Lfg. 2012. EUR 248,– Preis mit Abnahmeverpflichtung für mindestens 2 Akt.-Lfg. EUR 168,– ISBN 978-3-214-17663-1

handbuch Bauvertrags- und Bauhaftungsrecht Band i: rechtssicher planen und Verträge schließen mit 5. Aktualisierungslieferung Herausgeber: Straube ∙ Aicher Der Weg zur rechtssicheren Planung von Bauvorhaben: Baugenehmigung einholen, Förderungen erhalten, Versicherungen abschließen, Verträge aushandeln u.v.m.! Die 5. Aktualisierungslieferung aktualisiert die Themen • Kapitel Bauwerkvertrag inklusive

• Checklisten und Muster • Kapitel Generalunternehmer und Subunternehmer. Unter Berücksichtigung der Bundesvergabegesetz-Novelle 2012!

Die Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Manfred P. Straube und Univ.-Prof. Dr. Josef Aicher arbeiten zusammen mit einem Autorenteam aus der Baubranche, Wissenschaft, Rechtsanwaltschaft und Richtern.

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

Loseblattwerk in 1 Mappe + CD-ROM inkl. 5. Akt.-Lfg. Stand Februar 2012. EUR 198,– ISBN 978-3-214-10418-4

21


[arBeitS- unD Sozialrecht

abfertigungsrecht Vorankündigung

Herausgeberin: Drs Experten aus Wissenschaft und Praxis behandeln aktuelle Fragen des Abfertigungsrechts. Themenschwerpunkte: • Grundlagen des Abfertigungsrechts alt und neu • Auswahl der BV-Kasse und Zuweisungsverfahren • Übertrittsmöglichkeit von alt zu neu, insbesondere Vollübertritt

2012. Ca. 300 Seiten. Br. Ca. EUR 54,– ISBN 978-3-214-00683-9

• Einblick in die EU-rechtlichen Aspekte des Abfertigungsrechts • steuerrechtliche Gesichtspunkte Gesetzestext: • Betriebliches Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz (BMSVG) • Arbeiterabfertigungsgesetz (ArbAbfG) • sonstige einschlägige Bestimmungen (insbesondere AngG, EStG)

Die Herausgeberin: Dr. Monika Drs ist ao. Univ.-Prof. am Institut für Österreichisches und Europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht der Wirtschaftsuniversität Wien.

zwischenstaatliches Sozialversicherungsrecht mit 1. – 16. Lieferung Herausgeber: Spiegel

Faszikelwerk in Leinenmappe mit 1. – 16. Lieferung 2012. EUR 148,– ISBN 978-3-214-17466-8 Im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt.

Dieser Kommentar – der sich als Fortführung der Loseblattausgabe von Siedl/Spiegel versteht – bietet eine kompakte Darstellung der Rechtsgrundlagen der Zwischenstaatlichen Sozialversicherung. Die Auswirkungen auf Österreich stehen dabei im Vordergrund. Behandelt werden folgende Rechtsbereiche: • das Recht der EU, insbesondere die VO (EG) 883/2004 und (EG) 987/2009 über die Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit,

• von Österreich geschlossene Abkommen über soziale Sicherheit mit anderen Staaten bzw internationalen Organisationen, • mit diesen Instrumenten zusammenhängende Texte, die für die Rechtsanwendung von Bedeutung sind. Die Lieferungen 1 – 16 umfassen die • kommentierte VO 884/2004, • Beschlüsse, Empfehlungen und den Praktischen Leitfaden der Verwaltungskommission sowie • die VO (EU) 1231/2010.

Die Autoren: MMag. Herta Baumann, Ass.-Prof. Mag. Dr. Elias Felten, Ministerialrat Mag. Manfred Pöltl, Prof. Ministerialrat Dr. Bernhard Spiegel (Hrsg) und Mag. Bernhard Zaglmayer (M AS) haben langjährige Erfahrung mit dem zwischenstaatlichen Recht der sozialen Sicherheit.

Ärztliches Vertragspartnerrecht Autoren: Grillberger ∙ Mosler Diese Monografie analysiert Rechtsfragen der ambulanten medizinischen Versorgung in Österreich. Kernpunkte sind: • Ambulatorien, Gruppenpraxen und Ordinationen • Gesamtverträge • Auswahl der Vertragsärzte

• Abschluss und Beendigung von Einzelverträgen, • Vertragsloser Zustand, • Honorierung von Vertrags- und Wahlärzten, • Wirtschaftlichkeitskontrolle, • Auswirkungen des Unionsrechts, uvm.

Die Autoren: Dr. Konrad Grillberger und Dr. Rudolf Mosler sind Universitätsprofessoren am Fachbereich Arbeits-, Wirtschafts- und Europarecht der Universität Salzburg. 2012. XXX, 326 Seiten. Br. EUR 56,– ISBN 978-3-214-03574-7

22

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


Arbeits- und SozialrechT]

Österreichisches, europäisches und internationales Arbeitsrecht mit 137. Ergänzungslieferung Autoren: Dittrich ∙ Tades Aktualisiert: • Europäische Sozialcharta • Übereinkommen über den Mutterschutz • ArbeitsinspektionsG • ArbeitnehmerInnenschutzG • ArbeitsmarktserviceG • Arbeitsvertragsrechts-AnpassungsG • BerufsausbildungsG • VO über die Freizügigkeit der Arbeitnehmer innerhalb der Union, ua

online

Zur schnellen und sicheren Lösung von (Arbeits-)Rechtsproblemen: • vollständige Aufarbeitung sämtlicher arbeitsrechtlicher Gesetze • Vorselektion von Judikatur und Schrifttum mit bewährter Expertise der Autoren • zuverlässiger Gesamtüberblick

Die Autoren: Hon.-Prof. DDr. Robert Dittrich und Prof. Dr. Helmuth Tades waren Leiter der Zivilrechtssektion im BM für Justiz und sind Herausgeber zahlreicher Publikationen des MANZ Verlages. Ihre fundierte Sachkenntnis und reiche Erfahrung kommen den Lesern seit vielen Jahren zugute.

Loseblattwerk in 6 Mappen inkl. 137. Erg.-Lfg. 2012. EUR 328,– Preis mit Abnahmeverpflichtung für mindestens 3 Erg.-Lfg. EUR 208,– ISBN 978-3-214-14352-7 Preis für Online-Version auf Seite 13

GSVG – Die Sozialversicherung der in der gewerblichen Wirtschaft selbständig Erwerbstätigen mit 101. Ergänzungslieferung Herausgeber: Teschner Das GSVG (blaue und weiße Blätter bis § 36) auf aktuellem Stand! Wichtige Änderungen der Rechtslage durch: » BGBl I 2011/52 » BGBl I 2011/122 (Sozialrechts-Änderungsgesetz 2011 – SRÄG 2011)

• aufschlussreiche Begründungen zu Regierungsvorlagen • Fundstellenangaben zur Vertiefung • weiterführende Verweisungen Mit umfangreicher Rechtsprechung und neuester Literatur!

Der Herausgeber: Prof. Dr. Hellmut Teschner ist Ministerialrat iR des BM für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz und bekannter Fachautor insbesondere im Bereich des Sozialversicherungsrechts.

Loseblattwerk in 3 Mappen inkl. 101. Erg.-Lfg. 2012. EUR 278,– Preis mit Abnahmeverpflichtung für mindestens 3 Erg.-Lfg. EUR 178,– ISBN 978-3-214-11691-0 Im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt.

BSVG – Die Sozialversicherung der Bauern mit 81. Ergänzungslieferung Herausgeber: Teschner Das BSVG (grüne und weiße Blätter bis § 78) auf aktuellem Stand! Wichtige Änderungen der Rechtslage durch: • BGBl I 2011/52 • BGBl I 2011/122 (Sozialrechts-Änderungs­ gesetz 2011 – SRÄG 2011)

• rasche Aktualisierung des Gesetzestextes • umfassende Kommentierung • ausführliche Fassungszeilen mit Inkrafttretensdatum • umfangreiches Schrifttum

Mit umfangreicher Rechtsprechung und neuester Literatur! Der Herausgeber: Prof. Dr. Hellmut Teschner ist Ministerialrat iR des BM für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz und bekannter Fachautoren insbesondere im Bereich des Sozialversicherungsrechts.

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

Loseblattwerk in 3 Mappen inkl. 81. Erg.-Lfg. 2012. EUR 296,– Preis mit Abnahmeverpflichtung für mindestens 3 Erg.-Lfg. EUR 198,– ISBN 978-3-214-18735-4

23


[arBeitS- unD Sozialrecht · StuDium unD Pr a XiS

insolvenzsicherung für die Sozialversicherung Die Verrechnung gemäß §§ 13a und 13d ieSG Autor: Dernt l Beiträge zur Sozialversicherung der unselbständig Erwerbstätigen sind in der Regel von den Dienstgebern zu entrichten. Deren Insolvenz führt auf Seiten der beitragseinhebenden Krankenversicherungsträger zu einem Forderungsausfall, der bei der Finanzierung der zu erbringenden Leistungen fehlt.

2012. XIV, 152 Seiten. Br. EUR 32,– ISBN 978-3-214-10783-3

In Anknüpfung an die Entgeltsicherung der Arbeitnehmer für den Fall der Insolvenz des Arbeitgebers erhält die Sozialversicherung einen teilweisen Ersatz ihrer ausstehenden Forderungen, und zwar für die

• Dienstnehmerbeiträge zur Kranken- und Pensionsversicherung und für die • Beiträge gemäß dem BMSVG, die vom Dienstgeber zu tragen sind. Die relevanten gesetzlichen Regelungen geben bei weitem nicht auf alle auftretenden Problemstellungen konkrete Antworten. Hier setzt die Monografie an. Sie bietet in systematischer Abfolge einen Überblick betreffend diesen komplexen Bereich unserer Rechtsordnung und stellt dabei Lösungsmöglichkeiten für bisher ungeklärte Aspekte vor.

Der Autor: Mag. Dr. Johannes Derntl ist als Jurist in der NöGKK tätig und auf die Einhebung der Sozialversicherungsbeiträge spezialisiert.

lauterkeitsrecht Autor: Enzinger Dieses Lehrbuch zum Lauterkeitsrecht behandelt in einem systematischen Aufbau das österreichische Lauterkeitsrecht: von den Grundlagen und geschichtlichen Entwicklungen, der Bedeutung des Unionsrechts für das Lauterkeitsrecht, ausführlichen Erläuterungen der Sondertatbestände bis hin zu möglichen Ansprüchen und Rechtsverfolgung.

2012. Ca. 300 Seiten. Br. Ca. EUR 48,50 Mit Hörerschein für Studierende ca. EUR 38,80 ISBN 978-3- 214-08971-9

Das Schwergewicht wurde auf aktuelle Rechtsprechung und Lehre gelegt und nur dort auf ältere Entscheidungen Bezug genommen, wenn sie als Leitentscheidungen Bedeutung erlangt haben. Dadurch kann dem Praktiker ein rascher Zugriff auf die aktuelle Rechtsprechung und Literatur ermöglicht und dem Studierenden eine kompakte Darstellung der Rechtsmaterie geboten werden.

Der Autor: Univ.-Prof. Dr. Michael Enzinger ist Rechtsanwalt bei Lattenmayer Luks Enzinger Rechtsanwälte GmbH und lehrt am Institut für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht an der Universität Wien.

internationales Privatrecht ein systematischer Überblick Autorin: Verschraegen

2012. XLII, 286 Seiten. Br. EUR 46,– Mit Hörerschein für Studierende EUR 36,80 ISBN 978-3- 214-14939-0

24

Übersichtlich und prägnant, dennoch umfassend: Dieses neue Werk enthält die für den beruflichen Alltag bedeutenden bzw. auch die prüfungsrelevanten Schwerpunkte des Internationalen Privatrechts, ergänzt mit Fallbeispielen und kompakt dargestellt: • Personenrecht • Familienrecht (einschl. Rom III) • Sachenrecht • Erbrecht • Rom I

• • • •

Rom II Gesellschaftsrecht Wettbewerbsrecht Immaterialgüterrecht

Dem folgen Ausführungen zum grenzüberschreitenden Verkehr. Ein Glossar fasst die wichtigsten Begriffe zusammen. Der optimale Überblick über das Internationale Privatrecht!

Die Autorin: o. Univ.-Prof. Dr. Bea Verschraegen, LL.M., M.E.M. lehrt an der Universität Wien Internationales Privatrecht.

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


StuDium unD Pr a XiS]

zivilprozessrecht Autorin: Roth Zivilprozessrecht kompakt! Dieses neue Studienbuch bietet einen soliden Einblick in das gesamte Erkenntnisverfahren: • das österreichische Zivilprozessrecht, • das europäische Zivilprozessrecht, • die EDV-Anwendungen in der österreichischen Justiz.

Damit wird neben dem allgemeinen Prüfungswissen auch die praktisch bedeutende elektronische Datenverarbeitung abgedeckt. Besonderer Wert wird auf Querverbindungen zum Bürgerlichen Recht und zum Unternehmensrecht gelegt.

Die Autorin: o. Univ.-Prof. Dr. Marianne Roth, LL.M. lehrt am Fachbereich Privatrecht an der Universität Salzburg.

2012. XXIV, 264 Seiten. Br. EUR 41,– Mit Hörerschein für Studierende EUR 32,80 ISBN 978-3-214-08465-3

exekutions- und insolvenzrecht 9. Auf lage Autorin: Roth Zwei in Einem: Exekutions- und Insolvenzrecht in einem Band! Auf übersichtlichen und leicht verständlichen 360 Seiten werden die prüfungsrelevanten Bereiche des Exekutions- und des Insolvenzrechts erläutert und der Einstieg in beide Materien leicht gemacht: • Exekutionsvoraussetzungen • Beteiligte des Verfahrens • Verfahren 1. Instanz

• • • •

Exekutionsklagen Exekutionsarten materielles Insolvenzrecht allgemeine Verfahrensbestimmungen und Insolvenzverfahren • Konkursverfahren mit und ohne Sanierungsplan • Abschöpfungsverfahren Plus: Internationales Exekutions- und Insolvenzrecht!

Die Autorin: o. Univ.-Prof. Dr. Marianne Roth, LL.M. lehrt am Fachbereich Privatrecht an der Universität Salzburg.

9. Auflage 2012. Ca. 360 Seiten. Br. Ca. EUR 46,– Mit Hörerschein für Studierende ca. EUR 36,80 ISBN 978-3- 214-14784-6

Das römische recht in europa Autor: Rainer Dieses Buch gibt eine fundierte Einführung in die Geschichte des Römischen Rechts in Europa. Beginnend mit Kaiser Justinian, dessen berühmte Kompilation das Schicksal der europäischen Rechtskultur wesentlich beeinflussen sollte, bis zum BGB, der bedeutenden Kodifikation des deutschen Privatrechts, die in vielen deutschen Ländern die unmittelbare Geltung des Römischen Rechts ersetzen sollte.

Ein besonderes Augenmerk wird auf die geistigen Grundlagen der modernen Kodifikationen in Frankreich, Österreich und Deutschland gelegt. Das Buch kann als Grundlage der Lehre eines modernen Römischen Rechts, somit im Rahmen eines Grundlagenfaches der Rechtsgeschichte, herangezogen werden.

Der Autor: o. Univ.-Prof. DDr. DDr. h.c. J. Michael Rainer lehrt Privatrecht und Römisches Recht an der Universität Salzburg.

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

2012. Ca. XVI, 396 Seiten. Br. Ca. EUR 53,50 Mit Hörerschein für Studierende ca. EUR 42,80 ISBN 978-3- 214-00785-0

25


[ Sac h Buc h · Fac h Buc h

ausgemobbt! Auch als E-Book erhältlich!

2. Auf lage Autoren: Smutny · Hopf Mobbing am Arbeitsplatz hat oft erhebliche negative Auswirkungen auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Betroffenen. Das Opfer ist in der Regel unterlegen und soll aus seinem Arbeitsverhältnis herausgedrängt werden. Wie man diese systematischen Angriffe erkennt und sich dagegen rechtlich effektiv schützen und verteidigen kann, erklärt dieser sehr spannende und hilfreiche Ratgeber.

2. Auflage 2012. Ca. 300 Seiten. Br. EUR 18,80 ISBN Buch: 978-3-214-07208-7

Aus dem Inhalt: • Wann spricht man von Mobbing? • Welche Mobbinghandlungen gibt es?

E-Book: EUR 16,99 ISBN pdf: 978-3-214-07250-6 ISBN ePub: 978-3-214-07251-3

• Wer sind die Mobbingbetroffenen? • Geschlechtsspezifisch unterschiedliche Mobbing-Betroffenheit • Gesundheitliche und wirtschaftliche Folgen von Mobbing • Präventionsmöglichkeiten • Welche rechtlichen Möglichkeiten haben ArbeitnehmerInnen? • Welche rechtlichen Möglichkeiten haben ArbeitgeberInnen? • u.v.m. Mit ausführlichem Anhang: Rechtsquellen, Literatur, Internet-Links, Beratungsstellen + zahlreiche gerichtliche Fallbeispiele

Die Autoren: Mag. a Petra Smutny ist Richterin des Oberlandesgerichts Wien. Hofrat Dr. Herbert Hopf ist Richter des OGH.

Vereine 5. Auf lage Autoren: Rauscher · Scherhak · Hinterleitner

Auch als E-Book erhältlich!

5. Auflage 2012. Ca. 184 Seiten. Br. EUR 18,80 ISBN Buch: 978-3-214-17679-2 E-Book: EUR 16,99 ISBN pdf: 978-3-214-17680-8 ISBN ePub: 978-3-214-17681-5

Ob beim Sport, in der Freizeit oder zum Sparen – in allen Lebensbereichen schließen sich Menschen zu Vereinen zusammen – in Österreich sind zurzeit rund drei Millionen Menschen in ca. 118.00 Vereinen registriert! Dieser Ratgeber zeigt: • Worauf man bei der Gründung achten muss: Zuständigkeiten, Namensgebung, Statuten • Wie man einen Verein richtig führt: Leitung, Rechte, Pflichten, Streitigkeiten und Haftung

• Was man tun muss um einen Verein aufzulösen: freiwillige Auflösung, Behörden, Vermögen Die 5. Auflage enthält auch die Neuerungen, die die Vereinsgesetznovelle 2011 mit sich gebracht hat, beispielsweise die Haftungsmilderung für ehrenamtlich tätige Vereinsfunktionäre. Zusätzlich verweist das Buch auf relevante Rechtsprechung und gesetzliche Bestimmungen und erklärt mit vielen Beispielen, Hinweisen und Musterstatuten, worauf es in der Praxis ankommt.

Die Autoren: Dr. Christian Rauscher ist Mitarbeiter des BM für Justiz und war davor u.a. als Richter des BG für Handelssachen tätig. Hofrat i.R. Mag. Helmut Scherhak war langjähriger Leiter des Büros für Vereins-, Versammlungs- und Medienrechtsangelegenheiten der Bundespolizeidirektion Wien. Hofrat Johann Hinterleitner war in der Fachabteilung für Umsatzsteuer des BM für Finanzen tätig.

Festveranstaltung 200 Jahre aBGB Herausgeber: Österreichischer Juristentag · Bundesministerium für Justiz Die am 11. November 2011 von BMJ und ÖJT veranstaltete Festveranstaltung zum Thema „200 Jahre ABGB“ liegt nun als Publikation vor. Neben den Wortmeldungen von Stadträtin Sonja Wehsely, dem Regierungschef des Fürstentums Liechtenstein Klaus Tschütscher, Bundesministerin für Justiz Beatrix Karl und Bundespräsident Heinz Fischer, enthält dieser Band auch vier Referate:

• Verdienste und Stärken des ABGB (Rudolf Welser) • Das ABGB und die Rechtsprechung (Irmgard Griss) • Perspektiven des künftigen österreichischen und europäischen Zivilrechts (Reinhard Zimmermann) • 200 Jahre und immer noch weise? – Von der Lebenskraft des ABGB heute (Martin Schauer)

2012. 80 Seiten. Br. EUR 16,– ISBN 978-3-214-09142-2

26

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


18. ÖJT in Linz 2012

Gutachten des 18. Österreichischen Juristentages Band I/1, Öffentliches Recht: Walter Berka Das Grundrecht auf Datenschutz im Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit

Band II/1, Zivilrecht: Constanze Fischer-Czermak/Barbara Beclin Neue Regelungen für nichteheliche Lebensgemeinschaften?

2012. 152 Seiten. Br. EUR 32,– ISBN 978-3- 214-09138-5

2012. 204 Seiten. Br. EUR 42,– ISBN 978-3-214-09139-2

Band III/1, Strafrecht: Alois Birklbauer Braucht unser Strafprozess ein neues Rechtsmittelsystem?

Band IV/1, Steuerrecht: Claus Staringer Konzernsteuerrecht

2012. 152 Seiten. Br. EUR 32,– ISBN 978-3-214-09140-8

2012. 168 Seiten. Br. EUR 34,– ISBN 978-3-214-09141-5

MANZ’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH Kohlmarkt 16 ∙ 1014 Wien tel +43 1 531 61 100 fax +43 1 531 61 455 bestellen@manz.at www.manz.at


[ Sac h Buc h · Fac h Buc h

Vorsorgewohnungen 2. Auf lage Autoren: Bauernfeind · Fuhrmann · Pirker · Ver weijen Gut informiert und nachhaltig in Vorsorgewohnungen investieren! Vorsorgewohnungen stellen eine wertbeständige und langfristige Sicherheit garantierende Investition dar – auch in wirtschaftlich nicht so stabilen Zeiten. Das Buch stellt das Konzept der Vorsorgewohnungen vor und widmet sich ausführlich den rechtlichen und steuerlichen Aspek2. Auflage 2012. Ca. 150 Seiten. Br. Ca. EUR 28,– ISBN 978-3-214-00554-2

ten, die beim Kauf einer Vorsorgewohnung berücksichtigt werden müssen. Aus dem Inhalt: • Überblick über das Konzept der Vorsorgewohnung • Der Weg zur Vorsorgewohnung • Rechtliche Aspekte • Steuerliche Behandlung der Vorsorgewohnung

Die Autoren: DI Sandra Bauernfeind ist Leiterin der Abteilung Wohnimmobilien bei der EHL Immobilien GmbH. Mag. Karin Fuhrmann, Steuerberaterin, ist Partnerin bei Treuhand Partner Austria in Wien. Mag. Erland Pirker, Rechtsanwalt, ist Partner bei Preslmayr Rechtsanwälte OG. Dr. Stephan Verweijen ist Notar in Wien.

Sachverständige und ihre Gutachten Autoren: Krammer · Schiller · Schmidt · Tanczos

2012. Ca. 220 Seiten. Br. Ca. EUR 44,– ISBN 978-3-214-00540-5

Die kompetente Beantwortung von Fachfragen gewinnt in unserer Wirtschafts- und Rechtsordnung zunehmend an Bedeutung, die zu lösenden Fachfragen werden immer komplexer. Daher müssen Sachverständige neben ihrem Wissen in ihrem jeweiligen Spezialgebiet auch über fundiertes rechtliches Grundlagenwissen verfügen. Aus dem Inhalt: • Funktion, Wesen, Aufgabe und Bedeutung der Sachverständigen • Grundzüge des Beweisrechts und Formen des Sachverständigenbeweises

• Grundzüge gerichtlicher Verfahren und der Gerichtsorganisationen • Rechtsquellen des Sachverständigenbeweises • Sachverständigenlistenwesen und Standesrecht der Sachverständigen • Privatgutachten • Privatrechtliche Fragen für Sachverständige • Haftung von Sachverständigen für ihre Gutachten • Honorarrecht – der Gebührenanspruch der Sachverständigen + die wichtigsten Gesetzestexte und Muster!

Die Autoren: Dr. Harald Krammer war Präsident des Oberlandesgerichts Wien. Prof. Dr. Jürgen Schiller war Präsident des Landesgerichts für Zivilrechtssachen Graz. Hofrat Dr. Alexander Schmidt ist Vizepräsident des Handelsgerichts Wien. Mag. Alfred Tanczos ist Richter am Oberlandesgericht Graz.

a retailer‘s Guide to commercial lease in austria From highstreet to Shopping centres Autoren: Pachler · Uhl · Winiwar ter Mit dem EU-Beitritt erfasste die Internationalisierung des Einzelhandels auch Österreich. Immer mehr internationale Retailer drängen auf den wirtschaftlich stabilen österreichischen Markt. Um sich erfolgreich in der österreichischen Handelslandschaft zu etablieren, ist präzise Vorbereitung notwendig. Einen Leitfaden, welche Punkte diese Vorbereitung beinhalten muss, bieten die Autoren in diesem Buch, u.a.: Erscheint im Mai 2012 Ca. 160 Seiten. Br. Ca. EUR 34,– ISBN 978-3-214-00677-8

28

• Der österreichische Shopping-Center-Markt • Darstellung des österreichischen Mietrechts • Beschreibung typischerweise verwendeter Regelungen in einem Retail-Mietvertrag • Vereinbarungen im Vorfeld eines Mietvertragsabschlusses

Die Autoren: Dr. Hannes Pachler ist Rechtsanwalt in Wien und Legal Counsel bei der Inter IKEA Centre Group in Wien. MMag. Reinhard Uhl, LL.M. ist Rechtsanwalt in Wien. Reinhard Winiwarter ist Geschäftsführer der Standort Marketing Agentur GmbH in Wien.

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


Sac h Buc h · Fac h Buc h · e Di t ion J u r i Dic a]

Wohnungseigentum

Auch als E-Book erhältlich!

5. Auf lage Autor: Rainer Alle wichtigen Informationen rund um Erwerb und Verwaltung von Wohnungseigentum! Jetzt neu in 5. Auflage! • Wer darf woran Wohnungseigentum begründen oder erwerben? • Grundbuch, Nutzfläche, Nutzwert, Mindestanteil • Eigentümerpartnerschaft • Aufgaben und Befugnisse von Verwaltern und Eigentümervertretern

• Beendigung von Wohnungs- und Miteigentum • Besorgung eines Energieausweises • Neue Regelungen bezüglich Wohnungseigentum an einem Abstellplatz für ein Kraftfahrzeug • Ermittlung und Änderung von Nutzwerten • Änderung der Miteigentumsanteile • Neuerungen in Bezug auf die Auflösung des Verwaltungsvertrages u.v.m.

Der Autor: Dr. Herbert Rainer, ist Rechtsanwalt und Partner der Mayrhofer & Rainer Rechtsanwälte OG in Wien. Die Bereiche Wohnungseigentum, Mietrecht, Immobilien und Hausverwaltungen bilden den Schwerpunkt seiner Tätigkeit. Er ist u.a. auch Autor des Ratgebers „Mieten & Vermieten“.

5. Auflage erscheint im Mai 2012. Ca. 210 Seiten. Br. EUR 18,80 ISBN Buch: 978-3-214-07275-9 E-Book: EUR 16,99 ISBN pdf: 978-3-214-07276-6 ISBN ePub: 978-3-214-07277-3

Pr für anwälte Herausgeber: Sandbichler · Galla Bei steigendem Konkurrenzdruck wird es auch für Anwälte immer wichtiger, sich von anderen abzuheben und ihre Leistungen ins beste Licht zu rücken. Die Darstellung in der Öffentlichkeit muss aber juristisch und aus PR-Sicht richtig erfolgen. Daher beantwortet dieses Buch u.a. folgende Fragen: • Wie verträgt sich Werbung mit dem anwaltlichen Standesrecht? • Wie verhalte ich mich als Rechtsanwalt, wenn Medien mich ansprechen?

• Was muss ich tun, um von den Medien wahrgenommen zu werden? • Welchen Nutzen hat es für mich und meinen Klienten, wenn die Medien über eine Causa berichten? • Welche meiner Botschaften sind für die Medien bedeutsam und wie formuliere ich sie richtig? • Rechtliche Rahmenbedingungen im Umgang Rechtsanwalt – Medien Erscheint im Mai 2012. Ca. 200 Seiten. Br. Ca. EUR 38,– ISBN 978-3-214-03940-0

Die Herausgeber: Mag. Elisabeth Sandbichler ist Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Tiroler Rechtsanwaltskammer. Mag. Franz Galla ist Rechtsanwalt in Wien.

Das österreichische Suchtmittelrecht 5. Auf lage Autor: Fabrizy Der topaktuelle Kommentar zum Suchtmittelrecht: Enthalten sind: • Suchtmittelgesetz auf aktuellstem Stand (bereits berücksichtigt: Budgetbegleitgesetz 2011 und EU-Mediations-Gesetz) • alle wichtigen Durchführungs- und Nebenbestimmungen (Suchtgiftverordnung, Psychotropenverordnung, Grenzmengenverordnung etc)

• Bereits enthalten und kommentiert: das am 1.1.2012 in Kraft getretene Neue-Psychoaktive-Substanzen-Gesetz (NPSG) Mit • fachkundiger Kommentierung, • wichtigen bis Februar 2012 ergangenen Entscheidungen und • vielen Hinweisen für die Anwendung in der Praxis.

Der Autor: Prof. Dr. Ernst Eugen Fabrizy ist Leiter der Generalprokuratur sowie Autor der Kurzkommentare zum Strafgesetzbuch und zur Strafprozessordnung und Kommentator im Wiener Kommentar zum StGB.

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

5. Auflage 2012. XIV, 276 Seiten. Br. Ca. EUR 49,– ISBN 978-3-214-17585-6

29


[Termine

MANZ-Seminare 24. April 2012 Dienstag, 9.00 bis 18.30 Uhr Wirtschaftskammer Österreich, Rudolf-Sallinger-Saal Wiedner Hauptstraße 63 1045 Wien

Österreichische Blätter für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht

18.

OBl-SEMINAR 2012

Die aktuelle Rechtsentwicklung im Tagungsleitung: Guido Kucsko Spezial­­preis für ÖBl-Abonnenten!

Für das Seminar ist eine umfassende Seminarunterlage vorgesehen!

• Lauterkeitsrecht • Markenrecht • Musterrecht

Jetzt anmelden!

• Patentrecht • Urheberrecht • Wettbewerbsrecht

• Haben Sie einen umfassenden Überblick über die Rechtslage im gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht? • Wie ist der aktuelle Stand der Gesetze und Verordnungen? • Welche EU-Verordnungen und Richtlinien sind zu berücksichtigen? • Welche Reformanliegen stehen an? • Wie ist der aktuelle Stand der Judikatur zu zentralen Fragen? Das ÖBl-Seminar bietet einen kompetenten, praxisorientierten und aktuellen Überblick über den Stand der Rechtslage und die Judikatur des letzten Jahres.

21. Juni 2012 Donnerstag, 9.00 bis 16.00 Uhr Hotel Novapark Graz Fischeraustraße 22, 8051 Graz

11. Oktober 2012 Donnerstag, 9.00 bis 16.00 Uhr ARCOTEL Nike, Untere Donaulände 9, 4020 Linz

Tagungsleitung: Martin Greifeneder Klaus Mayr

Spezial­­preis für ÖZPR-Abonnenten!

30

PFLEGE & RECHT 2012 Das österreichische Seminar für Pflegerecht! Das Wichtigste für das Pflegejahr an einem Tag! Die aktuellsten und relevantesten Rechtsfragen für Heimleitung, Pflegedienstleiter, administrative Leiter und Verantwortliche von Krankenanstalten und Pflegeeinrichtungen und deren Berater und viele andere – von den Topexperten auf bereitet! • Martin Greifeneder: Pflegegeldbegutachtung – Einfluss der tatsächlich Pflegenden • Klaus Mayr: Befristete Arbeitsverhältnisse und deren Besonderheiten • Christian Bürger: Medikamentöse Freiheitsbeschränkungen • Christian Gepart: Aktuelles aus dem GuKG

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


termine]

MANZ-Seminare 11. oktober 2012

Zeitschrift für Arbeits- und Sozialrecht

ZAS-SEMINAR

Donnerstag, 9.15 bis 16.45 Uhr Wirtschaftskammer Österreich, Rudolf-Sallinger-Saal Wiedner Hauptstraße 63 1045 Wien

ARBEITS- UND SOZIALRECHT Schwerpunkt entgelt im arbeitsrecht

Tagungsleitung: Martin Gleitsmann Anton Spenling Spezialpreis für ZAS-Abonnenten!

• • • •

8. november 2012

12

Entgeltbegriff Folgen der Falscheinstufung und der unterkollektivvertraglichen Entlohnung Folgen des falschen Status eines Mitarbeiters Spezialfragen der GPLA-Beitragsprüfung

Da s Jah resUp date

Das Seminar zum Kommentar!

Donnerstag, 9.00 bis 16.00 Uhr Justizpalast, Festsaal Schmerlingplatz 10-11 1010 Wien

Profitieren Sie von unseren Top-Autoren! aktuelles aus dem Wirtschaftsstrafprozess

Tagungsleitung: Eckart Ratz

• • •

Georg Kodek: Ausgewählte Fragen des Finanzstrafrechts Kurt Kirchbacher: „Guter Rat“ kann teuer werden – Wirtschaftsstrafrecht und die Konsequenzen Roland Kier: Verteidigung in Wirtschaftsstrafsachen, geheime Ermittlungsmaßnahmen gegen Anwälte und Wirtschaftstreuhänder Eckart Ratz: Vorbereitung erfolgreicher Urteilsanfechtung in der Hauptverhandlung

Spezialpreis für AbonnentInnen des WK-StGB und/oder WK-StPO

nähere informationen zu den Seminaren

Elisabeth Smejkal-Hayn, Telefon: (01) 531 61-180, E-Mail: ha@manz.at MANZ’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH, Kohlmarkt 16, 1014 Wien www.manz.at/veranstaltungen

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

31


[ T e r m i n e · E m pf e h l e n sw e r t e s

Veranstaltungen in Kürze 24.04.2012 Dienstag

Buchpräsentation Altenburger, „Wertorientiertes Management“ Ort: UNIQA, Untere Donaustrasse 21, 1029 Wien Anmeldung erforderlich: netzwerk@manz.at Veranstalter: UNIQA Versicherungen AG / MANZ´sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung

09.05.2012 Mittwoch

Buchpräsentation Kerres/Kainz, „Wertpapierdienstleistungen nach dem WAG 2007“ Ort: Buchhandlung MANZ, Kohlmarkt 16, 1010 Wien Anmeldung erforderlich: netzwerk@manz.at Veranstalter: MANZ´sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung

10.-12.05.2012

18. Österreichischer Juristentag

Donnerstag bis Samstag

Ort: Palais Kaufmännischer Verein, Linz Infos und Anmeldung unter: www.juristentag.at Veranstalter: ÖJT Bei Interesse an den MANZ Veranstaltungen informieren Sie sich bitte auf www.manz.at/veranstaltungen

Für Sie gelesen Neumayr · Reissner (Hrsg) Zeller Kommentar zum Arbeitsrecht 2. Auflage 2011 in 2 Bänden. LXII, 3416 Seiten. Ln. EUR 420,– ISBN 978-3-214-03791-8

„Mit der 2. Auflage des Zeller Kommentars wurde ein in kurzer Zeit sich als Standard etabliertes Werk aktualisiert, das in keiner ernstzunehmenden arbeitsrechtlichen Bibliothek fehlen sollte.“ (Martin Risak, ZAS 2/2012)

Anwaltsblatt Österreichisches

„Insgesamt ist der Zeller Kommentar in der erweiterten zweiten Auflage ein umfangreiches, aber dennoch übersichtliches und dadurch sehr praxistaugliches Werk, welches in keiner Arbeitsrechtsbibliothek fehlen sollte.“ (Jakob Hütthaler, AnwBl 2/2012)

„Als besonders anwenderfreundlich ist auch das hervorragende Stichwortverzeichnis hervorzuheben, das den Umgang mit der hohen Informationsdichte entscheidend erleichtert. Unter dem Strich ist das gegenständliche Werk bestens für die vergaberechtliche Bibliothek geeignet.“ (VIL Vergabe Infoletter 1/2012)

32

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


emPFehlenSWerteS]

Literaturempfehlungen der Buchhandlung Data unser Wie Kundendaten die Wirtschaft revolutionieren

Autoren: Bloching , Björn; Luck, Lars; Ramge, T homas Tante Emma speicherte noch alles Wichtige über ihre Kunden im Hinterkopf. Heute sammeln Unternehmen in Massenmärkten massenhaft digitale Daten. Kreditkartenfirmen wissen sogar, wer sich in den nächsten fünf Jahren scheiden lässt. Unmöglich? Von wegen: In der neuen Welt des »Big Data« können Unternehmen Kundenverhalten vorhersagen. Oft besser als die Kunden selbst. Big Data wird Gesellschaft, Politik und Wirtschaft so grundlegend verändern wie der elektrische Strom und das Internet.

Verlag Redline. 2012. 224 Seiten. EUR 25,70 ISBN 978-3-86881-319-7

Besuchen Sie unsere Buchhandlung am kohlmarkt 16 im 1. Wiener Bezirk

masters of management

Der Da linzi code

How the business gurus and their ideas have changed the world – for better and for worse Autor: Wooldridge, Adrian

Autor: Mini, Harald

In this newly renamed and completely updated edition of the BusinessWeek bestseller The Witch Doctors with a new Foreword from John Micklethwait, Adrian Wooldridge deftly sifts the real wisdom from the dross about management theory, sorting the sages from the charlatans and distilling the true means of success from the many ways to fail. A penetrating and engaging history of management theory, often regarded as one of the most vital and accessible business books available.

Rupert Plankton – der Welt berühmtester und einziger Speisologe - weilt in Linz, um das Geheimnis der echten Linzer Torte zu lüften. Doch dann wird sein Freund und Mentor Gisbert I. Landauer entführt. Auf der Suche nach einem von den Entführern geforderten geheimnisvollen Gegenstand begibt sich Plankton auf eine atemberaubende und aberwitzige Schnitzeljagd quer durch Linz.

Leykam Verlag, 2012. 422 Seiten. EUR 17,90 ISBN 978-3-7011-7791-2

Harper Collins Publishing, 2011. 446 Seiten. EUR 26,40 ISBN 978-0-06-177113-2

In unserer Buchhandlung können Sie in Ruhe nach Literatur suchen und sich von unseren qualifizierten Buchhändlern beraten lassen. Die Buchhandlung am Kohlmarkt 16 im 1. Bezirk steht Ihnen von Montag bis Freitag (9:30 – 18:30 Uhr) und am Samstag (9:30 – 17:00 Uhr) offen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Tel.: 01/531 61-100 | E-Mail: bestellen@manz.at | www.manz.at

Schon bestellt? rdm – recht der medizin Jahresabonnement 2012: 6 Hefte (inkl. Versand im Inland) EUR 138,– Einzelheft 2012 EUR 27,60 Im medizinischen Arbeitsalltag müssen Sie täglich wichtige Entscheidungen treffen. RdM bietet konkrete Lösungen zu den Fragen Berufsrecht der Ärzte und Heilberufe – Haftung, Krankenanstaltenrecht und Sozialversicherungsrecht. Und all das lesefreundlich auf bereitet: • aktuelle Checklisten • der praktische Fall – Entscheidungshilfen in schwierigen Situationen • kurze, prägnante Leitsätze der aktuellen Judikatur zum raschen Nachlesen • fundierte Fachbeiträge zur umfassenden Orientierung RdM – jetzt mit erweitertem Umfang!

r e c h t a k t u e l l # 0 4 / 0 5 | A p r i l / M a i 2 012

33


[emPFehlenSWerteS

Schon bestellt? Doralt · ruppe Steuerrecht Band i, 10. auflage und Band ii, 6. auflage Band 1 2012. 10. Auflage. XXVI, 604 Seiten. Geb. EUR 61,– ISBN 978-3-214-05121-1 Band II 2011. 6. Auflage. XXVIII, 612 Seiten. Geb. EUR 61,– ISBN 978-3-214-05122-8 Band I und Band II im Paket EUR 111,– ISBN 978-3-214-05219-5

Jetzt erhältlich!

Band I, 10. Auflage: Doralt/Ruppe/Mayr: • Einkommensteuer • Körperschaftsteuer • Umgründungssteuergesetz • Internationales Steuerrecht Band II, 6. Auflage: Ehrke-Rabel: • Umsatzsteuer • Verbrauchsteuern • Bewertungsrecht • Verkehrsteuern • Kommunalsteuer • Finanzstrafrecht • plus: Zollrecht DAS Nachschlagewerk für jeden, der sich mit Steuerrecht beschäftigt, wurde neu bearbeitet und einem neuen systematischen Auf bau unterzogen; sämtliche indirekten Steuern sind nun im Band 2 zu finden. Verfasst von führenden Experten des Fachs, wird in gewohnter und bewährter Weise die komplexe Materie problemorientiert und mit verständnisfördernden Beispielen dargestellt. Weiterführende Literaturangaben erleichtern das Studium und weisen auf Spezialfragen hin. Sowohl in der Praxis als auch im Studium wird der Grundriss daher zur Lösung steuerrechtlicher Fragen gerne als erste Quelle herangezogen.

knechtel notarielle urkunden 2. Auflage 2012 inkl CD-ROM. X, 338 Seiten. Geb. EUR 118,– ISBN 978-3-214-04900-3 Das vorliegende Formbuch bietet Beispiele für Notariatsurkunden in all ihren Facetten auf neuestem Stand. Einzuarbeiten waren ua: • der Entfall der Stempelmarken • die Umkehrung des Regel-Ausnahme-Prinzips bei Ausfertigungen • der Entfall der beiden Zeugen bei der Beurkundung tatsächlicher Vorgänge • neue Formulare zu fremdsprachiger Beurkundungstätigkeit und zur freiwilligen Feilbietung von Liegenschaften Anhand der mit zahlreichen Anmerkungen versehenen 402 Muster können Notare, aber auch Berufsanwärter und Sachbearbeiter in Notariats- und Anwaltskanzleien überprüfen, ob bei der Urkundenerstellung auch wirklich allen formalen Erfordernissen der Notariatsordnung Rechnung getragen wurde. Ihr besonderer Vorteil: Die beiliegende CD-ROM bietet Ihnen die Möglichkeit, die Formulare direkt in Word für Windows auszufüllen, an den jeweiligen konkreten Fall anzupassen, abzuändern, auszudrucken und abzuspeichern.

Bestellservice: tel.: (01) 531 61-100 Fax: (01) 531 61-455 e-mail: bestellen@manz.at www.manz.at impressum

34

Impressum: Medieninhaber (Verleger) und Herausgeber: MANZ’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH. 1014 Wien, Kohlmarkt 16, FN 124 181 w, HG Wien. Verlagsadresse: 1015 Wien, Johannesgasse 23. Geschäftsleitung: Mag.a Susanne Stein (Geschäftsführerin) sowie Prokurist Dr. Wolfgang Pichler (Verlagsleitung) und Peter Guggenberger (Vertriebs-

leitung). Chefredaktion: Prokurist Dr. Wolfgang Pichler. Objektleitung: Mag.a Sybille Ott. Redaktion: Dr. Christopher Dietz, Mag.a Sybille Ott. Produktion: Astrid Sodin. MitarbeiterInnen: Karin Pollack. Fotos: Verlag MANZ, Mike Ranz. Grafisches Konzept: DMC 01, Druck: Friedrich VDV. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

w w w. m a n z . at | Te l e f o n : + 4 3 1 5 31 61-10 0, b e s t e l l e n @ m a n z . at


MANZ E-Books 2012. EUR 31,99 pdf: 978-3-214-00848-2 ePub: 978-3-214-00849-9

2012. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-00797-3 ePub: 978-3-214-00803-1

2012. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-07101-1 ePub: 978-3-214-07102-8

2012. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-07250-6 ePub: 978-3-214-07251-3

2012. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-17680-8 ePub: 978-3-214-17681-5

2012. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-07276-6 ePub: 978-3-214-07277-3

2011. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-00799-7 ePub: 978-3-214-00802-4

2010. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-07747-1 ePub: 978-3-214-07746-4

2010. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-03859-5 ePub: 978-3-214-03860-1

2010. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-00794-2 ePub: 978-3-214-00791-1

2010. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-07301-5 ePub: 978-3-214-07302-2

2010. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-07149-3 ePub: 978-3-214-07150-9

2010. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-18131-4 ePub: 978-3-214-18133-8

2009. EUR 16,99 pdf: 978-3-214-18124-6 ePub: 978-3-214-18122-2 Der eBook-Reader iriver Story HD Wi-Fi: EUR 139,– erhältlich in der MANZ‘schen Verlagsund Universitätsbuchhandlung!

Die neue Art des Lesens • Platz für Hunderte von E-Books • Lesezeichen, idente Seitennummerierung wie im Printwerk • Herunterladen und lesen! Besuchen Sie den MANZ E-BOOK SHOP unter www.manz.at/ebooks Aktuelle E-Books auch im ePub-Format verfügbar!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne! tel +43 1 531 61 100 fax +43 1 531 61 455 bestellen@manz.at www.manz.at MANZ’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH ∙ Kohlmarkt 16 ∙ 1014 Wien FN 124 181w I HG Wien


MEDIEN UND JOURNALISTEN FÜR PR UND WERBUNG IN ÖSTERREICH

Pressekontakte und Mediadaten für Ihren Kampagnen-Erfolg! Die Buchausgabe Soeben erschienen!

Die Online-Version www.pressehandbuch.at

Der handliche Überblick ■ rund 3.700 Medien ■ Mediadaten, Anzeigentarife, Ansprechpartner für Ihre Werbung ■ Journalisten für Ihre PR

Die Medien- und Journalisten-Datenbank ■ Presseverteiler erstellen und exportieren ■ Mediadaten und Tarife vergleichen ■ aktuelle Sonderthemen abrufen ■ inklusive kostenlosem Mobile-Zugang

NEU! Kontakte sperren:

Aktualisierungen abrufen:

VÖZ

Neue Online-Features

Für mehr Individualität und Aktualität ■ Kontakte sperren ■ Aktualisierungen abrufen ■ Suche verfeinern

Themen-Unterkategorien:

Bestellen Sie jetzt Ihr Pressehandbuch 2012 und Ihren Online-Zugang! Tel. (01) 531 61-461, Fax (01) 531 61-666, E-Mail: pressehandbuch@manz.at www.pressehandbuch.at

P.b.b. 05Z036244 M Verlagspostamt 1010 Wien

ion Online-Vers n unter gratis teste .at ehandbuch www.press

RECHTaktuell April/Mai 2012  

Neuerscheinungen, Empfehlenswertes, Termine des MANZ Verlags von April/Mai 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you