RECHTaktuell 2/2022

Page 1

MANZ

- QUALITÄT SEIT 1849

NR. 2 | 2022

IHR UPDATE FÜR RECHT, STEUERN UND WIRTSCHAFT

TOPTITEL

Steuerrecht 2022 SEITE 5

WORKSTORY

Menschenrechte gehen alle etwas an Der MANZ Verlag kooperiert mit dem Ludwig Boltzmann Institut. SEITE 16

COVERSTORY

Die Doyens des Umweltrechts Mit der Zeitschrift „RdU – Recht der Umwelt“ treiben Ferdinand Kerschner und Wilhelm Bergthaler gemeinsam die Weiterentwicklung von Recht und Rechtspraxis im Umwelt- und Klimaschutz voran. SEITE 8

MANZ.AT/RECHTAKTUELL


Editorial

Recht der Umwelt – RdU Jahresabo 2022 6 Hefte RdU plus Beilage Umwelt & Technik (U&T) in jedem Heft. Plus Sonderheft zum Energierecht.

172,00 EUR

inkl. MwSt. und Versand im Inland

Kennenlernabo 2022 2 Hefte RdU

Wir nehmen unsere Verantwortung wahr

15,00 EUR

inkl. MwSt. und Versand im Inland

AUCH AUF

rdb.at

HEINZ KORNTNER Verlagsleiter

Zukunftsfit vom Abfallbis zum Wasserrecht Schwerpunkte 2022: Klimaschutz im Verkehr, CO2-Bepreisung, Verbote von Öl- und Gasheizungen

shop.manz.at

Lesen Sie das Editorial der RECHTaktuell auch online. Einfach QR-Code scannen.

Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Klimaschutz, Wahrung der Menschenrechte – das ist die thematische Klammer, die fast alle Storys der vorliegenden Ausgabe von RECHTaktuell vereint. Diese wichtigen Anliegen verfolgen wir nicht nur mit der Publikation von Büchern und Zeitschriften, wir leben sie auch – nach innen und nach außen. Wir bei MANZ wissen: Nachhaltiges und verantwortungsvolles Wirtschaften kann nicht delegiert werden. Es muss als Handlungsprinzip von allen Ebenen des Unternehmens gelebt werden. Nur so werden wir den eigenen Erwartungen gerecht, und nur so erhalten wir uns auch künftig Vertrauen und Respekt bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kundinnen und Kunden sowie bei unseren Geschäftspartnern. Die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung sind wir unserer Geschichte schuldig: Die MANZ’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung wurde 1849 gegründet, kurz nach der bürgerlichen Revolution von 1848. Deren Zielen – individuelle Freiheit, Pressefreiheit, Glaubensfreiheit und Schutz vor staatlicher Willkür – fühlen wir uns bis heute verbunden.

junger Frauen wiederum fördern wir durch die frisch geschlossene Partnerschaft mit dem Verein der „Paragraphinnen“ (Seite 13). Mit der bereits 1994 gegründeten Zeitschrift „RdU – Recht der Umwelt“ stellte der MANZ Verlag die Avantgarde im Bereich des österreichischen Umweltrechts dar. Mit Klimaschutzrecht und Biodiversitätsrecht kamen neue Aufgaben hinzu. Gründer und Schriftleiter Ferdinand Kerschner widmet sich diesen mit dem ihm eigenen Elan. Und Wilhelm Bergthaler, der Schriftleiter der Beilage „Umwelt & Technik“, schlägt die Brücke zum technischen und naturwissenschaftlichen Fortschritt. In unserer Coverstory ab Seite 8 gewähren die beiden Einblicke in ihre Tätigkeit. Im Vorjahr wurde im Verlag ein groß angelegtes Corporate-Social-Responsibility-Projekt angestoßen: CSR@MANZ. Ein detaillierter Verhaltenskodex und ein ökologisches Maßnahmenpaket wurden bereits definiert. Was MANZ im Bereich der Buchherstellung zu mehr Umwelt- und Klimaschutz beitragen kann, erzählt Herstellungsleiter Stefan Hammer im Interview auf Seite 20. Herzlichst Ihr

KOOPERATIONEN UND PUBLIKATIONEN Aus diesem Grund ist uns die Förderung der Wissenschaft und des juristischen Nachwuchses ein besonderes Anliegen. Deutlich wird das beispielsweise durch unsere Zusammenarbeit mit dem Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte – mehr dazu in unserer Workstory mit dessen wissenschaftlichem Direktor Michael Lysander Fremuth ab Seite 16. Die juristische Karriere

3


Editorial

Recht der Umwelt – RdU Jahresabo 2022 6 Hefte RdU plus Beilage Umwelt & Technik (U&T) in jedem Heft. Plus Sonderheft zum Energierecht.

172,00 EUR

inkl. MwSt. und Versand im Inland

Kennenlernabo 2022 2 Hefte RdU

Wir nehmen unsere Verantwortung wahr

15,00 EUR

inkl. MwSt. und Versand im Inland

AUCH AUF

rdb.at

HEINZ KORNTNER Verlagsleiter

Zukunftsfit vom Abfallbis zum Wasserrecht Schwerpunkte 2022: Klimaschutz im Verkehr, CO2-Bepreisung, Verbote von Öl- und Gasheizungen

shop.manz.at

Lesen Sie das Editorial der RECHTaktuell auch online. Einfach QR-Code scannen.

Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Klimaschutz, Wahrung der Menschenrechte – das ist die thematische Klammer, die fast alle Storys der vorliegenden Ausgabe von RECHTaktuell vereint. Diese wichtigen Anliegen verfolgen wir nicht nur mit der Publikation von Büchern und Zeitschriften, wir leben sie auch – nach innen und nach außen. Wir bei MANZ wissen: Nachhaltiges und verantwortungsvolles Wirtschaften kann nicht delegiert werden. Es muss als Handlungsprinzip von allen Ebenen des Unternehmens gelebt werden. Nur so werden wir den eigenen Erwartungen gerecht, und nur so erhalten wir uns auch künftig Vertrauen und Respekt bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kundinnen und Kunden sowie bei unseren Geschäftspartnern. Die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung sind wir unserer Geschichte schuldig: Die MANZ’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung wurde 1849 gegründet, kurz nach der bürgerlichen Revolution von 1848. Deren Zielen – individuelle Freiheit, Pressefreiheit, Glaubensfreiheit und Schutz vor staatlicher Willkür – fühlen wir uns bis heute verbunden.

junger Frauen wiederum fördern wir durch die frisch geschlossene Partnerschaft mit dem Verein der „Paragraphinnen“ (Seite 13). Mit der bereits 1994 gegründeten Zeitschrift „RdU – Recht der Umwelt“ stellte der MANZ Verlag die Avantgarde im Bereich des österreichischen Umweltrechts dar. Mit Klimaschutzrecht und Biodiversitätsrecht kamen neue Aufgaben hinzu. Gründer und Schriftleiter Ferdinand Kerschner widmet sich diesen mit dem ihm eigenen Elan. Und Wilhelm Bergthaler, der Schriftleiter der Beilage „Umwelt & Technik“, schlägt die Brücke zum technischen und naturwissenschaftlichen Fortschritt. In unserer Coverstory ab Seite 8 gewähren die beiden Einblicke in ihre Tätigkeit. Im Vorjahr wurde im Verlag ein groß angelegtes Corporate-Social-Responsibility-Projekt angestoßen: CSR@MANZ. Ein detaillierter Verhaltenskodex und ein ökologisches Maßnahmenpaket wurden bereits definiert. Was MANZ im Bereich der Buchherstellung zu mehr Umwelt- und Klimaschutz beitragen kann, erzählt Herstellungsleiter Stefan Hammer im Interview auf Seite 20. Herzlichst Ihr

KOOPERATIONEN UND PUBLIKATIONEN Aus diesem Grund ist uns die Förderung der Wissenschaft und des juristischen Nachwuchses ein besonderes Anliegen. Deutlich wird das beispielsweise durch unsere Zusammenarbeit mit dem Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte – mehr dazu in unserer Workstory mit dessen wissenschaftlichem Direktor Michael Lysander Fremuth ab Seite 16. Die juristische Karriere

3


Platzhalter Links

Toptitel Platzhalter des Monats Rechts

[ Inhaltsverzeichnis] MANZ Aktuell

08 | Coverstory: Die Doyens des Umweltrechts

05

Toptitel des Monats

08

Coverstory

MANZ News 12

News aus der Branche

14

Autor des Monats

16

Workstory

20

MANZ Intern

STUDIUM UND PRAXIS Autor ISBN Reihe Format Umfang

W. Doralt 978-3-214-02137-5 Monografie broschiert XXVI, 272 Seiten, 23. Auflage 2022

MANZ Digital

20 | MANZ Intern: Stefan Hammer

16 | Workstory: Kooperation für Menschenrechte

22

Merkliste 2.0

IM ABONNEMENT

24

Handbuch Nachhaltigkeitsrecht

EUR 31,20

26

Neu in der RDB.at

28

Öffentliches Recht

29

Zivilrecht

31

Steuerrecht

33

Strafrecht

35

Wirtschaftsrecht

38

Arbeits- und Sozialrecht

39

Studium und Praxis

40

Bauen, Mieten, Wohnen

41

Sachbuch, Fachbuch

42

MANZ Rechtsakademie

Offenlegung gem. § 25 MedienG und Angaben zu § 5 ECG abrufbar auf www.manz.at/impressum

VERLAGSLEITER: Mag. Heinz Korntner CHEFREDAKTION: Mag.a Cornelia Hasitzka CHEF VOM DIENST: Dr. Christopher Dietz REDAKTION: Karin Pollack, Reinhard Ebner GRAFIK: Astrid Sodin Johannesgasse 23, 1010 Wien, E-Mail: marketing_mvub@manz.at

4 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

LADENPREIS

MANZ Neuerscheinungen

[Impressum gem. § 24 MedienG] MEDIENINHABER UND HERAUSGEBER: MANZ’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH, Anschrift: Kohlmarkt 16, 1010 Wien. Verlagsadresse: Johannesgasse 23, 1010 Wien (verlag@manz.at)

inkl. MwSt.

HERSTELLER: W&H Media Druck+Verlag GmbH, Moissigasse 8, 1220 Wien HERSTELLUNGSORT UND VERLAGSORT: Wien, Österreich

EUR 39,– inkl. MwSt.

JEDES JAHR NEU, JEDES JAHR AKTUELL!

Steuerrecht 2022 Ausgewogen und zuverlässig informiert Sie der „Doralt 2022“ auch in diesem Jahr wieder über das geltende Steuerrecht mit allen Neuerungen und Gesetzesänderungen durch die Ökosoziale Steuerreform 2022.

Nutzen Sie das Abonnement (und sparen Sie zugleich 20 Prozent): • jährliche Aktualisierung • keine Neuerungen verpassen • automatische Zusendung

Als aktuelle Gesamtdarstellung des Steuerrechts zum Stand 1. März 2022 gibt Ihnen das Werk wie gewohnt Sicherheit in allen Bereichen des Steuerrechts.

Der „Doralt 2022“ ist auch als E-Book auf manz.ciando.com erhältlich: der Bestseller zum Steuerrecht bequem für unterwegs!

Unternehmenssteuern, Verkehrssteuern und das Abgabenverfahren stehen im Vordergrund, ein eigenes Kapitel widmet sich auch dem Finanzstrafrecht. Systematische Zusammenhänge werden deutlich gemacht, zahlreiche Beispiele erleichtern das Verständnis.

DER AUTOR: Em. o. Univ.-Prof. Dr. Werner Doralt lehrte Finanzrecht an der Universität Wien.

URHEBERRECHTE: Sämtliche Angaben in dieser Zeitschrift erfolgen trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten. Eine Haftung der AutorInnen, der HerausgeberInnen sowie des Verlags ist ausgeschlossen. GRAFISCHES KONZEPT: John Ross Group, Jörgerstraße 50/3, 1170 Wien FOTOS: MANZ Verlag Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier.

5


Platzhalter Links

Toptitel Platzhalter des Monats Rechts

[ Inhaltsverzeichnis] MANZ Aktuell

08 | Coverstory: Die Doyens des Umweltrechts

05

Toptitel des Monats

08

Coverstory

MANZ News 12

News aus der Branche

14

Autor des Monats

16

Workstory

20

MANZ Intern

STUDIUM UND PRAXIS Autor ISBN Reihe Format Umfang

W. Doralt 978-3-214-02137-5 Monografie broschiert XXVI, 272 Seiten, 23. Auflage 2022

MANZ Digital

20 | MANZ Intern: Stefan Hammer

16 | Workstory: Kooperation für Menschenrechte

22

Merkliste 2.0

IM ABONNEMENT

24

Handbuch Nachhaltigkeitsrecht

EUR 31,20

26

Neu in der RDB.at

28

Öffentliches Recht

29

Zivilrecht

31

Steuerrecht

33

Strafrecht

35

Wirtschaftsrecht

38

Arbeits- und Sozialrecht

39

Studium und Praxis

40

Bauen, Mieten, Wohnen

41

Sachbuch, Fachbuch

42

MANZ Rechtsakademie

Offenlegung gem. § 25 MedienG und Angaben zu § 5 ECG abrufbar auf www.manz.at/impressum

VERLAGSLEITER: Mag. Heinz Korntner CHEFREDAKTION: Mag.a Cornelia Hasitzka CHEF VOM DIENST: Dr. Christopher Dietz REDAKTION: Karin Pollack, Reinhard Ebner GRAFIK: Astrid Sodin Johannesgasse 23, 1010 Wien, E-Mail: marketing_mvub@manz.at

4 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

LADENPREIS

MANZ Neuerscheinungen

[Impressum gem. § 24 MedienG] MEDIENINHABER UND HERAUSGEBER: MANZ’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH, Anschrift: Kohlmarkt 16, 1010 Wien. Verlagsadresse: Johannesgasse 23, 1010 Wien (verlag@manz.at)

inkl. MwSt.

HERSTELLER: W&H Media Druck+Verlag GmbH, Moissigasse 8, 1220 Wien HERSTELLUNGSORT UND VERLAGSORT: Wien, Österreich

EUR 39,– inkl. MwSt.

JEDES JAHR NEU, JEDES JAHR AKTUELL!

Steuerrecht 2022 Ausgewogen und zuverlässig informiert Sie der „Doralt 2022“ auch in diesem Jahr wieder über das geltende Steuerrecht mit allen Neuerungen und Gesetzesänderungen durch die Ökosoziale Steuerreform 2022.

Nutzen Sie das Abonnement (und sparen Sie zugleich 20 Prozent): • jährliche Aktualisierung • keine Neuerungen verpassen • automatische Zusendung

Als aktuelle Gesamtdarstellung des Steuerrechts zum Stand 1. März 2022 gibt Ihnen das Werk wie gewohnt Sicherheit in allen Bereichen des Steuerrechts.

Der „Doralt 2022“ ist auch als E-Book auf manz.ciando.com erhältlich: der Bestseller zum Steuerrecht bequem für unterwegs!

Unternehmenssteuern, Verkehrssteuern und das Abgabenverfahren stehen im Vordergrund, ein eigenes Kapitel widmet sich auch dem Finanzstrafrecht. Systematische Zusammenhänge werden deutlich gemacht, zahlreiche Beispiele erleichtern das Verständnis.

DER AUTOR: Em. o. Univ.-Prof. Dr. Werner Doralt lehrte Finanzrecht an der Universität Wien.

URHEBERRECHTE: Sämtliche Angaben in dieser Zeitschrift erfolgen trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten. Eine Haftung der AutorInnen, der HerausgeberInnen sowie des Verlags ist ausgeschlossen. GRAFISCHES KONZEPT: John Ross Group, Jörgerstraße 50/3, 1170 Wien FOTOS: MANZ Verlag Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier.

5


Toptitel des Monats

Toptitel Platzhalter des Monats Rechts

AUCH AUF

AUCH AUCH AUF AUF

rdb.at

.at .at rdb rdb

WIRTSCHAFTSRECHT

ZIVILRECHT

Autor ISBN Reihe Format Umfang

Feltl 978-3-214-18610-4 Große Gesetzausgabe gebunden XXVI, 826 Seiten, 2022 auch als Onlineversion verfügbar

Autoren ISBN Reihe Format Umfang

PREIS

PREIS

EUR 198,–

ca. EUR 94,–

inkl. MwSt.

inkl. MwSt. MEHR ALS 4000 RECHTSSÄTZE ZUM GMBHG

GmbHG – Gesetz über Gesellschaften mit beschränkter Haftung Die GmbH ist die in Österreich mit Abstand am weitesten verbreitete Gesellschaftsform. Damit einhergehend ist die Fülle der Rechtsprechung zum GmbHG mittlerweile auf ein kaum überblickbares Maß angewachsen und die Suche nach dem passenden Judikat gestaltet sich meist langwierig und mühsam. Gerade eine profunde Kenntnis des Judikaturstands ist allerdings für erfolgreiche Rechtsanwendung, Rechtsberatung und Prozessführung unabdingbar. Dieses Werk bietet eine umfassende Abbildung der zu den einzelnen Bestimmungen ergangenen Judikatur: • mehr als 4000 Leitsätze zu Judikaten der einzelnen Bestimmungen • eine eindrucksvolle Sammlung der wichtigsten unternehmensrechtlichen Literatur • einen umfangreichen Anmerkungsteil: Auszüge aus den Materialien sowie Kommentare und Praxishinweise des Herausgebers • ein umfangreiches, fein strukturiertes Sachverzeichnis

6 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

König/Weber 978-3-214-18607-4 Handbuch gebunden XXXIV, 466 Seiten, 6. Auflage erscheint Ende April 2022 auch als Onlineversion verfügbar

Der strukturierte Aufbau – Gesetzestext mit Hinweis auf die jeweilige Fassung, Darstellung der relevanten Literatur und schließlich ein ausführlicher Anmerkungsapparat – erleichtert die Orientierung. Mit der neuen Großen Gesetzausgabe zum GmbHG finden Sie schnell die zu Ihrem Fall passenden Entscheidungen. DER AUTOR: Mag. Dr. Christian Feltl, LL. M., ist Dozent für wirtschaftsnahes Privatrecht, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht an der Privatuniversität Schloss Seeburg, Lehrbeauftragter mehrerer Fachhochschulen sowie Of Counsel der Maybach Görg Lenneis Geréd Rechtsanwälte GmbH in Wien.

JETZT WIEDER TOPAKTUELL

Einstweilige Verfügung im Zivilverfahren Das Standardwerk zum Sicherungsverfahren! Das umfassende Handbuch bietet wie bisher eine systematische Aufbereitung des einstweiligen Rechtsschutzes durch einstweilige Verfügungen, verbunden mit zahllosen Beispielen aus der Rechtsprechung zur Veranschaulichung einschlägiger Rechtsbegriffe und Situationen. Die 6. Auflage berücksichtigt insbesondere die Änderungen der EO durch das Gewaltschutzgesetz 2019 und die Gesamtreform des Exekutionsrechts (GREx). Hier finden Sie Antworten auf praxisnahe Fragestellungen, zum Beispiel: • Wann kann ein einstweiliges Veräußerungs- und Belastungsverbot beantragt werden? • Was sind drohende subjektive und objektive Gefahren?

• Schiebt ein eV-Drittverbot die Fälligkeit und/oder die Verjährung auf? • Muss die eV immer „rückführbar“ sein? • Wie wirkt sich Art. 6 EMRK (Erkenntnis Micallef) auf das eV-Verfahren aus? • Wie verhalten sich gerichtliche und schiedsgerichtliche eV zueinander? • Wann sollen ein eV-Drittverbot, wann ein Binnen-Kontenpfändungsbeschluss und wann ein Europäischer Kontenpfändungsbeschluss beantragt werden? • Wie hoch ist die rechtliche Prüfungsintensität bei Erlassung einer eV? DIE AUTOREN: Em. o. Univ.-Prof. Dr. Bernhard König war Ordinarius für Zivilgerichtliches Verfahren an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Dr. Martin Weber ist Hofrat des Obersten Gerichtshofs, Lehrbeauftragter an den Universitäten Innsbruck und Wien sowie Mitherausgeber der Zeitschrift „ImmoZak“.

7


Toptitel des Monats

Toptitel Platzhalter des Monats Rechts

AUCH AUF

AUCH AUCH AUF AUF

rdb.at

.at .at rdb rdb

WIRTSCHAFTSRECHT

ZIVILRECHT

Autor ISBN Reihe Format Umfang

Feltl 978-3-214-18610-4 Große Gesetzausgabe gebunden XXVI, 826 Seiten, 2022 auch als Onlineversion verfügbar

Autoren ISBN Reihe Format Umfang

PREIS

PREIS

EUR 198,–

ca. EUR 94,–

inkl. MwSt.

inkl. MwSt. MEHR ALS 4000 RECHTSSÄTZE ZUM GMBHG

GmbHG – Gesetz über Gesellschaften mit beschränkter Haftung Die GmbH ist die in Österreich mit Abstand am weitesten verbreitete Gesellschaftsform. Damit einhergehend ist die Fülle der Rechtsprechung zum GmbHG mittlerweile auf ein kaum überblickbares Maß angewachsen und die Suche nach dem passenden Judikat gestaltet sich meist langwierig und mühsam. Gerade eine profunde Kenntnis des Judikaturstands ist allerdings für erfolgreiche Rechtsanwendung, Rechtsberatung und Prozessführung unabdingbar. Dieses Werk bietet eine umfassende Abbildung der zu den einzelnen Bestimmungen ergangenen Judikatur: • mehr als 4000 Leitsätze zu Judikaten der einzelnen Bestimmungen • eine eindrucksvolle Sammlung der wichtigsten unternehmensrechtlichen Literatur • einen umfangreichen Anmerkungsteil: Auszüge aus den Materialien sowie Kommentare und Praxishinweise des Herausgebers • ein umfangreiches, fein strukturiertes Sachverzeichnis

6 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

König/Weber 978-3-214-18607-4 Handbuch gebunden XXXIV, 466 Seiten, 6. Auflage erscheint Ende April 2022 auch als Onlineversion verfügbar

Der strukturierte Aufbau – Gesetzestext mit Hinweis auf die jeweilige Fassung, Darstellung der relevanten Literatur und schließlich ein ausführlicher Anmerkungsapparat – erleichtert die Orientierung. Mit der neuen Großen Gesetzausgabe zum GmbHG finden Sie schnell die zu Ihrem Fall passenden Entscheidungen. DER AUTOR: Mag. Dr. Christian Feltl, LL. M., ist Dozent für wirtschaftsnahes Privatrecht, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht an der Privatuniversität Schloss Seeburg, Lehrbeauftragter mehrerer Fachhochschulen sowie Of Counsel der Maybach Görg Lenneis Geréd Rechtsanwälte GmbH in Wien.

JETZT WIEDER TOPAKTUELL

Einstweilige Verfügung im Zivilverfahren Das Standardwerk zum Sicherungsverfahren! Das umfassende Handbuch bietet wie bisher eine systematische Aufbereitung des einstweiligen Rechtsschutzes durch einstweilige Verfügungen, verbunden mit zahllosen Beispielen aus der Rechtsprechung zur Veranschaulichung einschlägiger Rechtsbegriffe und Situationen. Die 6. Auflage berücksichtigt insbesondere die Änderungen der EO durch das Gewaltschutzgesetz 2019 und die Gesamtreform des Exekutionsrechts (GREx). Hier finden Sie Antworten auf praxisnahe Fragestellungen, zum Beispiel: • Wann kann ein einstweiliges Veräußerungs- und Belastungsverbot beantragt werden? • Was sind drohende subjektive und objektive Gefahren?

• Schiebt ein eV-Drittverbot die Fälligkeit und/oder die Verjährung auf? • Muss die eV immer „rückführbar“ sein? • Wie wirkt sich Art. 6 EMRK (Erkenntnis Micallef) auf das eV-Verfahren aus? • Wie verhalten sich gerichtliche und schiedsgerichtliche eV zueinander? • Wann sollen ein eV-Drittverbot, wann ein Binnen-Kontenpfändungsbeschluss und wann ein Europäischer Kontenpfändungsbeschluss beantragt werden? • Wie hoch ist die rechtliche Prüfungsintensität bei Erlassung einer eV? DIE AUTOREN: Em. o. Univ.-Prof. Dr. Bernhard König war Ordinarius für Zivilgerichtliches Verfahren an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Dr. Martin Weber ist Hofrat des Obersten Gerichtshofs, Lehrbeauftragter an den Universitäten Innsbruck und Wien sowie Mitherausgeber der Zeitschrift „ImmoZak“.

7


Platzhalter Links

Coverstory

FERDINAND KERSCHNER & WILHELM BERGTHALER IM PORTRÄT

Wider die Zähmung der Spinner

Fotos: Ina Aydogan

Mit der „RdU – Recht der Umwelt“ gründete Ferdinand Kerschner 1994 die erste Fachzeitschrift Österreichs, die sich speziell mit allen Bereichen des Umweltrechts beschäftigt. Seit 2004 ist Wilhelm Bergthaler mit an Bord. Gemeinsam treiben sie die Weiterentwicklung von Recht und Rechtspraxis voran. „Wider die Zähmung der Spinner“ – so lautet der Titel eines Vortrags von Ferdinand Kerschner, der unter anderem auf YouTube zu sehen ist. Für Kerschner ist der Begriff durchaus positiv besetzt: „Wer sich für Umwelt- und Klimaschutz einsetzt, läuft Gefahr, von Akteurinnen und Akteuren mit anderen Interessen als Spinner bezeichnet zu werden. Menschen wie Greta Thunberg, die ich persönlich sehr bewundere, haben jedoch mehr bewirkt als

8 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

Politikerinnen und Politiker, die Weltmächte beherrschen.“ Das Engagement für den Umweltschutz war Kerschner quasi in die Wiege gelegt. „Ich bin auf einem kleinen Bauernhof auf dem Land aufgewachsen, zu einer Zeit, als Düngemittel- und Pestizideinsatz bei den Landwirtinnen und Landwirten rundherum immer mehr zunahmen und wilde Deponien die Landschaft verschandelt beziehungsweise das Grundwasser verunreinigt haben.“

VOM AKTIVISTEN ZUM PUBLIZISTEN Als sich ein umweltproblematischer Industriebetrieb in der Region ansiedeln wollte, wurde Kerschner zum Aktivisten. „Wir begannen, Unterschriften dagegen zu sammeln, und wurden – so wie Thunberg heute – als Spinner beschimpft.“ Schließlich gelang es, das Industrieprojekt zu verhindern. Später siedelte sich am gleichen Standort ein anderes Unternehmen an, das mehr Jobs brachte – ohne Nachteile für die Umwelt. Seit seiner Zeit als Universitätsassistent ist Kerschner auch dem Forum Wissenschaft und Umwelt verbunden, als dessen Vizepräsident er bis heute fungiert. „Wir verfolgen hier einen interdisziplinären Ansatz. Klimaforscherinnen und Klimaforscher, Juristinnen und Juristen melden sich bei den Veranstaltungen ebenso zu Wort wie Expertinnen und Experten aus Medizin, Technik und Chemie.“ Revoluzzergeist zeigte der Jurist auch bei der 1996 erfolgten Gründung des Instituts für Umweltrecht an der JKU Linz, dem er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2014 vorstand: „Ich hatte mit heftigem Widerstand von verschiedenen Seiten, auch aus der Kollegenschaft, zu kämpfen. Nach dankenswerten Anschubfinanzierungen vom Land Oberösterreich und von der Stadt Linz gelang schließlich eine Gründung als Drittmittelinstitut. Seit 2014 leitet nun meine Nachfolgerin, Universitätsprofessorin Erika Wagner, das schon seit Längerem reguläre Universitätsinstitut mit viel Erfolg, Engagement und Herzblut.“ Auf keinerlei Widerstand hingegen stieß Kerschner, als er 1994 die Gründung der Zeitschrift „RdU – Recht der Umwelt“ initiierte. „Diplomkaufmann Franz Stein, der damalige MANZ-Eigentümer, hat mich und den Kollegen Bernhard Raschauer, damals auch Umweltanwalt des Landes Niederösterreich und Umweltpionier, mit offenen Armen aufgenommen und war sofort mit Empathie und Begeisterung dabei.“ Zur Fachzeitschrift kam die gleichnamige Schriftenreihe, in der mittlerweile 53 Bände erschienen sind. Ab 1996 veranstaltete Kerschner darüber hinaus gemeinsam mit Raschauer und dem Österreichischen Wasserund Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) die Österreichischen Umweltrechtstage und damit die größte Tagung ihrer Art. UMWELT & TECHNIK Über die Jahre konnte Kerschner viele engagierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter ge-

Mit ihren unterschiedlichen Tätigkeitsschwerpunkten im Bereich des Umweltrechts ergänzen Wilhelm Bergthaler (links im Bild) und Ferdinand Kerschner einander perfekt.

winnen. Seit 2004 ist Wilhelm Bergthaler an Bord. Er verantwortet die eingeheftete Beilage „Umwelt & Technik“ als Schriftleiter. Daneben erscheinen auch immer wieder Sonderhefte zu bestimmten Themen oder Tagungen unter diesem Titel. Der studierte Anglist und Jurist sieht seine Tätigkeit nicht zuletzt als Übersetzungsleistung. Die Leserschaft nämlich geht weit über den Kreis der Rechtsanwenderinnen und -anwender hinaus. „Die Beilage wird auch von Ökologinnen und Ökologen, Technikerinnen und Technikern sowie Planerinnen und Planern gelesen. Aus diesen Leserschichten kommen häufig auch die Anregungen für unsere nächsten Beiträge.“ Insbesondere interdisziplinäre Beiträge von Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Fachgebiete sind ein Markenzeichen von „Umwelt & Technik“. Viel Wert legt der Schriftleiter daher auf allgemeine Verständlichkeit und auf einen gewissen Unterhaltungswert seiner „RdU“-Beilage. Das Editorial etwa ist häufig launig-humoristisch gehalten. Grenzüberschreitungen dürfen nicht nur zwischen Recht und Technik stattfinden, sondern auch zur Kunst. In jedem Heft findet sich eine Foto- oder Grafikstrecke. In der aktuellen Ausgabe beispielsweise demonstriert eine Goldschmiedin, wie aus Notebookbestandteilen einzigartige Schmuckstücke entstehen. Bergthaler schätzt die Innovationskraft seiner Leserschaft, die in „Umwelt & Technik“ zugleich zum Gegenstand der Berichterstattung wird. „Für mich selbst ziehe ich aus der Tätigkeit einen beständigen Know-how-Gewinn.

»Auf die heutige Jugend kommen enorme Lasten zu, die von meiner Generation verursacht wurden.« FERDINAND KERSCHNER „RdU – Recht der Umwelt“

9


Platzhalter Links

Coverstory

FERDINAND KERSCHNER & WILHELM BERGTHALER IM PORTRÄT

Wider die Zähmung der Spinner

Fotos: Ina Aydogan

Mit der „RdU – Recht der Umwelt“ gründete Ferdinand Kerschner 1994 die erste Fachzeitschrift Österreichs, die sich speziell mit allen Bereichen des Umweltrechts beschäftigt. Seit 2004 ist Wilhelm Bergthaler mit an Bord. Gemeinsam treiben sie die Weiterentwicklung von Recht und Rechtspraxis voran. „Wider die Zähmung der Spinner“ – so lautet der Titel eines Vortrags von Ferdinand Kerschner, der unter anderem auf YouTube zu sehen ist. Für Kerschner ist der Begriff durchaus positiv besetzt: „Wer sich für Umwelt- und Klimaschutz einsetzt, läuft Gefahr, von Akteurinnen und Akteuren mit anderen Interessen als Spinner bezeichnet zu werden. Menschen wie Greta Thunberg, die ich persönlich sehr bewundere, haben jedoch mehr bewirkt als

8 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

Politikerinnen und Politiker, die Weltmächte beherrschen.“ Das Engagement für den Umweltschutz war Kerschner quasi in die Wiege gelegt. „Ich bin auf einem kleinen Bauernhof auf dem Land aufgewachsen, zu einer Zeit, als Düngemittel- und Pestizideinsatz bei den Landwirtinnen und Landwirten rundherum immer mehr zunahmen und wilde Deponien die Landschaft verschandelt beziehungsweise das Grundwasser verunreinigt haben.“

VOM AKTIVISTEN ZUM PUBLIZISTEN Als sich ein umweltproblematischer Industriebetrieb in der Region ansiedeln wollte, wurde Kerschner zum Aktivisten. „Wir begannen, Unterschriften dagegen zu sammeln, und wurden – so wie Thunberg heute – als Spinner beschimpft.“ Schließlich gelang es, das Industrieprojekt zu verhindern. Später siedelte sich am gleichen Standort ein anderes Unternehmen an, das mehr Jobs brachte – ohne Nachteile für die Umwelt. Seit seiner Zeit als Universitätsassistent ist Kerschner auch dem Forum Wissenschaft und Umwelt verbunden, als dessen Vizepräsident er bis heute fungiert. „Wir verfolgen hier einen interdisziplinären Ansatz. Klimaforscherinnen und Klimaforscher, Juristinnen und Juristen melden sich bei den Veranstaltungen ebenso zu Wort wie Expertinnen und Experten aus Medizin, Technik und Chemie.“ Revoluzzergeist zeigte der Jurist auch bei der 1996 erfolgten Gründung des Instituts für Umweltrecht an der JKU Linz, dem er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2014 vorstand: „Ich hatte mit heftigem Widerstand von verschiedenen Seiten, auch aus der Kollegenschaft, zu kämpfen. Nach dankenswerten Anschubfinanzierungen vom Land Oberösterreich und von der Stadt Linz gelang schließlich eine Gründung als Drittmittelinstitut. Seit 2014 leitet nun meine Nachfolgerin, Universitätsprofessorin Erika Wagner, das schon seit Längerem reguläre Universitätsinstitut mit viel Erfolg, Engagement und Herzblut.“ Auf keinerlei Widerstand hingegen stieß Kerschner, als er 1994 die Gründung der Zeitschrift „RdU – Recht der Umwelt“ initiierte. „Diplomkaufmann Franz Stein, der damalige MANZ-Eigentümer, hat mich und den Kollegen Bernhard Raschauer, damals auch Umweltanwalt des Landes Niederösterreich und Umweltpionier, mit offenen Armen aufgenommen und war sofort mit Empathie und Begeisterung dabei.“ Zur Fachzeitschrift kam die gleichnamige Schriftenreihe, in der mittlerweile 53 Bände erschienen sind. Ab 1996 veranstaltete Kerschner darüber hinaus gemeinsam mit Raschauer und dem Österreichischen Wasserund Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) die Österreichischen Umweltrechtstage und damit die größte Tagung ihrer Art. UMWELT & TECHNIK Über die Jahre konnte Kerschner viele engagierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter ge-

Mit ihren unterschiedlichen Tätigkeitsschwerpunkten im Bereich des Umweltrechts ergänzen Wilhelm Bergthaler (links im Bild) und Ferdinand Kerschner einander perfekt.

winnen. Seit 2004 ist Wilhelm Bergthaler an Bord. Er verantwortet die eingeheftete Beilage „Umwelt & Technik“ als Schriftleiter. Daneben erscheinen auch immer wieder Sonderhefte zu bestimmten Themen oder Tagungen unter diesem Titel. Der studierte Anglist und Jurist sieht seine Tätigkeit nicht zuletzt als Übersetzungsleistung. Die Leserschaft nämlich geht weit über den Kreis der Rechtsanwenderinnen und -anwender hinaus. „Die Beilage wird auch von Ökologinnen und Ökologen, Technikerinnen und Technikern sowie Planerinnen und Planern gelesen. Aus diesen Leserschichten kommen häufig auch die Anregungen für unsere nächsten Beiträge.“ Insbesondere interdisziplinäre Beiträge von Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Fachgebiete sind ein Markenzeichen von „Umwelt & Technik“. Viel Wert legt der Schriftleiter daher auf allgemeine Verständlichkeit und auf einen gewissen Unterhaltungswert seiner „RdU“-Beilage. Das Editorial etwa ist häufig launig-humoristisch gehalten. Grenzüberschreitungen dürfen nicht nur zwischen Recht und Technik stattfinden, sondern auch zur Kunst. In jedem Heft findet sich eine Foto- oder Grafikstrecke. In der aktuellen Ausgabe beispielsweise demonstriert eine Goldschmiedin, wie aus Notebookbestandteilen einzigartige Schmuckstücke entstehen. Bergthaler schätzt die Innovationskraft seiner Leserschaft, die in „Umwelt & Technik“ zugleich zum Gegenstand der Berichterstattung wird. „Für mich selbst ziehe ich aus der Tätigkeit einen beständigen Know-how-Gewinn.

»Auf die heutige Jugend kommen enorme Lasten zu, die von meiner Generation verursacht wurden.« FERDINAND KERSCHNER „RdU – Recht der Umwelt“

9


Coverstory

»Die Beilage ›Umwelt & Technik‹ ist interdisziplinär angelegt, die Tätigkeit für die Zeitschrift sehe ich nicht zuletzt als Übersetzungsleistung.« WILHELM BERGTHALER JKU Linz

Lesen Sie die Coverstory auch online. Einfach QR-Code scannen.

10 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

Platzhalter Rechts

Ich lerne praktisch täglich dazu.“ Damit ist die Funktion als Schriftleiter auch für seine Arbeit als JKU-Universitätsprofessor für Umweltrecht und als Partner der Rechtsanwaltskanzlei Haslinger/Nagele fruchtbringend. Die Energie- und Mobilitätswende war schon während der letzten zwei Jahre das Megathema schlechthin und wird es auch 2022 bleiben, so Bergthalers Überzeugung. Daneben wird das Lieferkettengesetz heuer sicherlich noch des Öfteren aus unterschiedlichen Blickpunkten in „Umwelt & Technik“ beleuchtet werden. „Beim Lieferkettengesetz greift das Umweltrecht ins Menschenrecht.“ Interdisziplinären Fallbeispielen, der aktuellen Judikatur und anderen relevanten Entwicklungen widmet sich die Jahrestagung „Die gewerbliche Betriebsanlage“ der MANZ Rechtsakademie, bei der Tagungsleiter Bergthaler gemeinsam mit hochkarätigen Vortragenden alljährlich rechtliches und praktisches Know-how vermittelt – eine von vielen Veranstaltungen, die der Umweltrechtsexperte im Jahresverlauf bestreitet. Wichtig ist ihm dabei stets die Einbindung der jüngeren Generation: „Ich versuche, in all diese Veranstaltungen ein junges Forum einzubinden. Das können Mittelschülerinnen und -schüler, Studierende oder auch junge Anwältinnen und Anwälte sein. Die haben eine ganz andere Ungeduld als wir Älteren, einen erfrischenden Zugang zu den Themen und sind häufig auch wesentlich technikaffiner.“ VERURSACHER- UND VORSORGEPRINZIP Die Sorge um die Jungen teilt Bergthaler mit „RdU“-Schriftleiter Ferdinand Kerschner. Dieser sieht die Bemühungen um Umwelt- und Klimaschutz, Biodiversität und Nachhaltigkeit als eine Bringschuld der älteren gegenüber der jüngeren Generation. „Mir geht es da auch um die Zukunft meiner vier Kinder und sechs Enkel. Auf die heutige Jugend kommen enorme Lasten zu, weil meine Generation mehr Umwelt- und Klimaschäden verursacht hat als alle Generationen vor uns. Wir müssen jetzt handeln, nicht erst 2030, 2040 oder gar 2050.“ Kerschner fordert in diesem Zusammenhang besonders die Achtung des Verursacher- und des Vorsorgeprinzips ein. „Zurzeit werden

die meisten Kosten der Klimaschäden nicht vom Verursacher, sondern von Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern getragen.“ Großen Aufholbedarf sieht der Jurist in Österreich beim Immissionsschutzrecht, aber auch in Fragen der Amtshaftung. „Hier versuche ich, mit der Zeitschrift und mit meinen Publikationen auch auf die Rechtspraxis einzuwirken.“ Über die Jahre hinweg augenfällig sei der Rückfall Österreichs bei den Bestimmungen und der Umsetzung des Umweltrechts im Vergleich zu anderen Staaten. „Als Österreich der EU beigetreten ist, bestanden große Bedenken, dass das EU-Recht für die Umwelt nachteiliger sein könnte als nationales Recht. Diese Sorgen haben sich nicht bewahrheitet. Ganz im Gegenteil: Man könnte sagen, wir leben hierzulande mittlerweile vom Umweltrecht der EU.“ Wobei Kerschner das Umweltrecht sehr breit definiert. In seine Zeitschrift finden längst auch Nachhaltigkeitsrecht, Klimaschutzrecht und Biodiversitätsrecht Eingang. Im Klimawandel und im Rückgang der Biodiversität sieht der Jurist „die größten Herausforderungen des Jahrhunderts“. 2022 wird sich die Verkehrs- und Energiewende in den Beiträgen der „RdU“ spiegeln. „In den beiden jüngsten Ausgaben bringen wir unter anderem zwei große Aufsätze über nachhaltiges Verkehrsrecht.“ Natürlich wird die Zeitschrift auch als Forum dienen, um das neue Klimaschutzgesetz und die Novellen zum EAG zu diskutieren. Neben seinen akademischen Bemühungen um die Erhaltung des Lebensraums für nachfolgende Generationen wird der „RdU“-Schriftleiter wohl auch weiterhin seinen ganz persönlichen Beitrag leisten. Wenn er nicht gerade mit dem Elektroauto unterwegs ist, ist Kerschner viel im Zug oder auf dem Rad anzutreffen. Zu einer internationalen Umweltrechtstagung im spanischen Tarragona strampelte er mit seiner Frau Irmi vor Jahren gar fünf Wochen lang auf einem „muskelbetriebenen Fahrrad“ – das ist echtes Engagement für die gute Sache!

NEWS AUS DER BRANCHE AUTOR DES MONATS WORKSTORY MANZ INTERN

MANZ News

Weitere Informationen zur „RdU – Recht der Umwelt“ sowie Abo-Möglichkeiten finden Sie auf manz.at/rdu.

11


Coverstory

»Die Beilage ›Umwelt & Technik‹ ist interdisziplinär angelegt, die Tätigkeit für die Zeitschrift sehe ich nicht zuletzt als Übersetzungsleistung.« WILHELM BERGTHALER JKU Linz

Lesen Sie die Coverstory auch online. Einfach QR-Code scannen.

10 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

Platzhalter Rechts

Ich lerne praktisch täglich dazu.“ Damit ist die Funktion als Schriftleiter auch für seine Arbeit als JKU-Universitätsprofessor für Umweltrecht und als Partner der Rechtsanwaltskanzlei Haslinger/Nagele fruchtbringend. Die Energie- und Mobilitätswende war schon während der letzten zwei Jahre das Megathema schlechthin und wird es auch 2022 bleiben, so Bergthalers Überzeugung. Daneben wird das Lieferkettengesetz heuer sicherlich noch des Öfteren aus unterschiedlichen Blickpunkten in „Umwelt & Technik“ beleuchtet werden. „Beim Lieferkettengesetz greift das Umweltrecht ins Menschenrecht.“ Interdisziplinären Fallbeispielen, der aktuellen Judikatur und anderen relevanten Entwicklungen widmet sich die Jahrestagung „Die gewerbliche Betriebsanlage“ der MANZ Rechtsakademie, bei der Tagungsleiter Bergthaler gemeinsam mit hochkarätigen Vortragenden alljährlich rechtliches und praktisches Know-how vermittelt – eine von vielen Veranstaltungen, die der Umweltrechtsexperte im Jahresverlauf bestreitet. Wichtig ist ihm dabei stets die Einbindung der jüngeren Generation: „Ich versuche, in all diese Veranstaltungen ein junges Forum einzubinden. Das können Mittelschülerinnen und -schüler, Studierende oder auch junge Anwältinnen und Anwälte sein. Die haben eine ganz andere Ungeduld als wir Älteren, einen erfrischenden Zugang zu den Themen und sind häufig auch wesentlich technikaffiner.“ VERURSACHER- UND VORSORGEPRINZIP Die Sorge um die Jungen teilt Bergthaler mit „RdU“-Schriftleiter Ferdinand Kerschner. Dieser sieht die Bemühungen um Umwelt- und Klimaschutz, Biodiversität und Nachhaltigkeit als eine Bringschuld der älteren gegenüber der jüngeren Generation. „Mir geht es da auch um die Zukunft meiner vier Kinder und sechs Enkel. Auf die heutige Jugend kommen enorme Lasten zu, weil meine Generation mehr Umwelt- und Klimaschäden verursacht hat als alle Generationen vor uns. Wir müssen jetzt handeln, nicht erst 2030, 2040 oder gar 2050.“ Kerschner fordert in diesem Zusammenhang besonders die Achtung des Verursacher- und des Vorsorgeprinzips ein. „Zurzeit werden

die meisten Kosten der Klimaschäden nicht vom Verursacher, sondern von Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern getragen.“ Großen Aufholbedarf sieht der Jurist in Österreich beim Immissionsschutzrecht, aber auch in Fragen der Amtshaftung. „Hier versuche ich, mit der Zeitschrift und mit meinen Publikationen auch auf die Rechtspraxis einzuwirken.“ Über die Jahre hinweg augenfällig sei der Rückfall Österreichs bei den Bestimmungen und der Umsetzung des Umweltrechts im Vergleich zu anderen Staaten. „Als Österreich der EU beigetreten ist, bestanden große Bedenken, dass das EU-Recht für die Umwelt nachteiliger sein könnte als nationales Recht. Diese Sorgen haben sich nicht bewahrheitet. Ganz im Gegenteil: Man könnte sagen, wir leben hierzulande mittlerweile vom Umweltrecht der EU.“ Wobei Kerschner das Umweltrecht sehr breit definiert. In seine Zeitschrift finden längst auch Nachhaltigkeitsrecht, Klimaschutzrecht und Biodiversitätsrecht Eingang. Im Klimawandel und im Rückgang der Biodiversität sieht der Jurist „die größten Herausforderungen des Jahrhunderts“. 2022 wird sich die Verkehrs- und Energiewende in den Beiträgen der „RdU“ spiegeln. „In den beiden jüngsten Ausgaben bringen wir unter anderem zwei große Aufsätze über nachhaltiges Verkehrsrecht.“ Natürlich wird die Zeitschrift auch als Forum dienen, um das neue Klimaschutzgesetz und die Novellen zum EAG zu diskutieren. Neben seinen akademischen Bemühungen um die Erhaltung des Lebensraums für nachfolgende Generationen wird der „RdU“-Schriftleiter wohl auch weiterhin seinen ganz persönlichen Beitrag leisten. Wenn er nicht gerade mit dem Elektroauto unterwegs ist, ist Kerschner viel im Zug oder auf dem Rad anzutreffen. Zu einer internationalen Umweltrechtstagung im spanischen Tarragona strampelte er mit seiner Frau Irmi vor Jahren gar fünf Wochen lang auf einem „muskelbetriebenen Fahrrad“ – das ist echtes Engagement für die gute Sache!

NEWS AUS DER BRANCHE AUTOR DES MONATS WORKSTORY MANZ INTERN

MANZ News

Weitere Informationen zur „RdU – Recht der Umwelt“ sowie Abo-Möglichkeiten finden Sie auf manz.at/rdu.

11


News aus der Branche

News aus der Branche

Diversity als Ressource

SPIEL DES ARBEITSLEBENS Ende April folgt der zweite Durchgang. Die auf Diversity spezialisierte Trainerin Astrid Weinwurm-Wilhelm wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem ganztägigen Seminar unter anderem in verschiedene Rollen schlüpfen lassen. „Im ,Spiel des Arbeitslebens‘ lassen sich Zuschreibungen erkennen und

„Frauenförderung erschöpft sich nicht in einem Posting pro Jahr zum Weltfrauentag“, meint Dora Bertrandt. Gemeinsam mit Michaela Lang und Andrea Futterknecht gründete sie den Verein der „Paragraphinnen“. Ein wichtiges Anliegen, das vom MANZ Verlag unterstützt wird.

Foto: Severin Wurnig

Diversity ist fest in der Unternehmens-DNA des MANZ Verlags verankert. Um dies einmal mehr bewusst zu machen, veranstaltete der Verlag im Herbst des Vorjahrs erstmals ein Führungskräfteseminar unter dem Motto „Diversity als Ressource entdecken“. Dabei wurden die unterschiedlichen Dimensionen des Begriffs beleuchtet. „Der Start erfolgte mit einer Keynote zum Thema Diversity, zu der alle Führungskräfte des Verlags – insgesamt an die 30 Personen – begrüßt werden konnten“, erzählt Bettina Grieshofer, die Leiterin der Personal- und Organisationsentwicklung bei MANZ.

Die Paragraphinnen bereichern das Recht

Frauenförderung soll nicht erst dann zum Thema werden, wenn die viel zitierte gläserne Decke erreicht ist. Sie nimmt dort ihren Anfang, wo die erfolgreiche juristische Karriere junger Frauen beginnt, nämlich im Studium – so die Überzeugung der Gründerinnen des Vereins „Paragraphinnen“. Bei ihren Kolleginnen treffen Dora Bertrandt, Michaela Lang und Andrea Futterknecht damit auf offene Ohren: Nur wenige Monate nach Gründung zählt ihr Verein bereits mehrere Hundert Mitglieder – Tendenz stark steigend. Was die Paragraphinnen so besonders macht? Da wäre unter anderem das dichte Programm zu nennen. „Wir haben seit September im Schnitt eine Veranstaltung pro Woche, bei der erfolgreiche Frauen wertvolle Tipps zu Selbstmarketing, Vorbereitung aufs Bewerbungsgespräch, Start der beruflichen Laufbahn in einer Groß- oder Boutiquekanzlei, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie zur Karriereplanung geben“, erzählt Bertrandt. Junge Juristinnen, die noch im Studium stehen oder schon im Berufsleben angekommen sind, nutzen diese Gelegenheiten gern, um mit den Vortragenden zu diskutieren. „Unser abwechslungsreiches Programm und die große Anzahl an motivierten und offenen Speakerinnen, die ihr Wissen gern weitergeben, zeichnen uns aus“, weiß Andrea Futterknecht.

MANZ veranstaltet Führungskräfteseminare zu Diversity.

Möglichkeiten entwickeln, diese aufzulösen“, so die Trainerin. „Es geht darum, Vielfalt in Unternehmen als wertvolle Ressource zu begreifen.“ Im Recruiting und in der Personalentwicklung ist Diversity mittlerweile unabdingbar, weiß Grieshofer. Die Relevanz gleichberechtigter Teilhaber aller Gruppierungen, frei von Diskriminierung und Ste-

reotypen, geht für die MANZ-Managerin jedoch darüber hinaus: „Je multikultureller und diverser eine Organisation aufgestellt ist, umso mehr Vielfalt und Kreativität kann entstehen, was sich wiederum positiv auf die Entwicklung des Unternehmens wie auch des Einzelnen auswirkt.“

Festschrift zu Ehren von Walter J. Pfeil

Foto: z. V. g.

Von links: Susanne Stein-Pressl, Elias Felten, Susanne Auer-Mayer, Birgit Schrattbauer, Walter J. Pfeil, Rudolf Mosler.

Einen inhaltlichen Bogen über das gesamte Arbeits- und Sozialrecht spannt die im MANZ Verlag publizierte Festschrift zum 65. Geburtstag von Walter J. Pfeil. Weggefährten sowie Kolleginnen und Kollegen würdigen damit das langjährige Wirken eines eminenten Vertreters des Arbeitsrechts. „Die Festschrift hat den Zweck, eine Persönlichkeit zu ehren, die in der Wissenschaft Spuren hinterlassen und die Entwicklung des Forschungsgebiets maßgeblich mitgeprägt hat“, meint das HerausgeberInnen-Team aus Susanne Auer-Mayer, Elias Felten, Rudolf Mosler und Birgit Schrattbauer. Übergeben wurde das Werk bei einem

12 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

KOMMENTARE UND TAGUNGEN Stein-Pressl betonte die lange und freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Verlag und dem Autor Walter J. Pfeil. Früchte dieser Zusammenarbeit sind etwa der unlängst erschienene Kommentar zum Personalrecht der Universitäten (gemeinsam mit Markus Grimm und Doris Schöberl) oder ein Kommentar zum Arbeitszeitgesetz (gemeinsam mit Susanne Auer-Mayer und Elias Felten). Bekannt ist Pfeil auch für seine Tätigkeit als Mitherausgeber des SV-Komm und des ArbeitslosenversicherungsgesetzKommentars sowie als einer der Autoren des Zeller Kommentars. Unverzichtbar ist darüber hinaus die beliebte Jahrestagung Arbeitszeit, die im Rahmen der MANZ Rechtsakademie stattfindet und als deren Tagungsleiter Walter J. Pfeil fungiert.

Fotos: Severin Wurnig, Aelia and the Camera

Symposium, das Mitte März auf der Edmundsburg in Salzburg abgehalten wurde. Nach Grußworten von Hendrik Lehnert, Rektor der Paris Lodron Universität Salzburg, und von Johannes Michael Rainer, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Salzburger Universität sowie einem Festvortrag von Honorarprofessorin Angela Julcher und einer Laudatio des Wiener Universitätsprofessors Georg Lienbacher überreichte MANZ-Geschäftsführerin Susanne Stein-Pressl das Werk.

NETWORKING & KNOW-HOWTRANSFER Die Idee: Junge Juristinnen sollen die Möglichkeit bekommen, sich mit erfahrenen und erfolgreichen Frauen in der Rechtsbranche auszutauschen und von ihnen zu lernen. „Unsere Veranstaltungen, Talks und Workshops bieten diese Möglichkeit“, so Michaela Lang. Die Paragraphinnen sind dabei längst kein Phänomen der Bundeshauptstadt mehr. Neben dem Kernteam in Wien konnte sich der Verein in Graz und Innsbruck etablieren. Teams in Salzburg und Linz formieren sich gegenwärtig. Der Standort in Innsbruck wird von EvaMaria Böhm und Antonia Walser, jener in Graz von Helena Süss und Kerstin Hofreiter geleitet. „Wir sind begeistert, wie sich Antonia, Eva-Maria, Helena und Kerstin mit vollem Einsatz für die Paragraphinnen engagieren und dafür sorgen, dass wir junge Juristinnen in nahezu ganz Österreich mit Know-how versorgen können“, freut sich Bertrandt. Unter den renommierten Partnern finden sich EH Law, KWR, Herbst Kinsky, Freshfields Bruckhaus Deringer, FSM Law, hba, Lawyers & More, SEMTool, DORDA, Bisset, EY Law, Philadelphy Steiner, tpa, LawStar und LawFinder, wobei laufend Gespräche zu neuen Kooperationen stattfinden. Auch der MANZ Verlag zählt zu den Partnerunternehmen der Paragraphinnen. „Wir sehen es als ein wichtiges Ziel, junge Frauen auf ihrem Karriereweg in den Rechtsberufen zu unterstützen“, sagt MANZ-Geschäftsführerin Susanne Stein-Pressl. „Denn nur so können wir den weiblichen Braindrain stoppen und für mehr Diversität und Geschlechterparität im Rechtsbereich sorgen.“

»Frauen für Frauen für eine gleichberechtigtere Zukunft in der Juristerei – das ist unser Ziel. Weg mit der gläsernen Decke!« DORA BERTRANDT Paragraphinnen

»Wir wollen junge Frauen auf ihrem Karriereweg in den Rechtsberufen unterstützen.« SUSANNE STEIN-PRESSL MANZ Verlag

13


News aus der Branche

News aus der Branche

Diversity als Ressource

SPIEL DES ARBEITSLEBENS Ende April folgt der zweite Durchgang. Die auf Diversity spezialisierte Trainerin Astrid Weinwurm-Wilhelm wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem ganztägigen Seminar unter anderem in verschiedene Rollen schlüpfen lassen. „Im ,Spiel des Arbeitslebens‘ lassen sich Zuschreibungen erkennen und

„Frauenförderung erschöpft sich nicht in einem Posting pro Jahr zum Weltfrauentag“, meint Dora Bertrandt. Gemeinsam mit Michaela Lang und Andrea Futterknecht gründete sie den Verein der „Paragraphinnen“. Ein wichtiges Anliegen, das vom MANZ Verlag unterstützt wird.

Foto: Severin Wurnig

Diversity ist fest in der Unternehmens-DNA des MANZ Verlags verankert. Um dies einmal mehr bewusst zu machen, veranstaltete der Verlag im Herbst des Vorjahrs erstmals ein Führungskräfteseminar unter dem Motto „Diversity als Ressource entdecken“. Dabei wurden die unterschiedlichen Dimensionen des Begriffs beleuchtet. „Der Start erfolgte mit einer Keynote zum Thema Diversity, zu der alle Führungskräfte des Verlags – insgesamt an die 30 Personen – begrüßt werden konnten“, erzählt Bettina Grieshofer, die Leiterin der Personal- und Organisationsentwicklung bei MANZ.

Die Paragraphinnen bereichern das Recht

Frauenförderung soll nicht erst dann zum Thema werden, wenn die viel zitierte gläserne Decke erreicht ist. Sie nimmt dort ihren Anfang, wo die erfolgreiche juristische Karriere junger Frauen beginnt, nämlich im Studium – so die Überzeugung der Gründerinnen des Vereins „Paragraphinnen“. Bei ihren Kolleginnen treffen Dora Bertrandt, Michaela Lang und Andrea Futterknecht damit auf offene Ohren: Nur wenige Monate nach Gründung zählt ihr Verein bereits mehrere Hundert Mitglieder – Tendenz stark steigend. Was die Paragraphinnen so besonders macht? Da wäre unter anderem das dichte Programm zu nennen. „Wir haben seit September im Schnitt eine Veranstaltung pro Woche, bei der erfolgreiche Frauen wertvolle Tipps zu Selbstmarketing, Vorbereitung aufs Bewerbungsgespräch, Start der beruflichen Laufbahn in einer Groß- oder Boutiquekanzlei, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie zur Karriereplanung geben“, erzählt Bertrandt. Junge Juristinnen, die noch im Studium stehen oder schon im Berufsleben angekommen sind, nutzen diese Gelegenheiten gern, um mit den Vortragenden zu diskutieren. „Unser abwechslungsreiches Programm und die große Anzahl an motivierten und offenen Speakerinnen, die ihr Wissen gern weitergeben, zeichnen uns aus“, weiß Andrea Futterknecht.

MANZ veranstaltet Führungskräfteseminare zu Diversity.

Möglichkeiten entwickeln, diese aufzulösen“, so die Trainerin. „Es geht darum, Vielfalt in Unternehmen als wertvolle Ressource zu begreifen.“ Im Recruiting und in der Personalentwicklung ist Diversity mittlerweile unabdingbar, weiß Grieshofer. Die Relevanz gleichberechtigter Teilhaber aller Gruppierungen, frei von Diskriminierung und Ste-

reotypen, geht für die MANZ-Managerin jedoch darüber hinaus: „Je multikultureller und diverser eine Organisation aufgestellt ist, umso mehr Vielfalt und Kreativität kann entstehen, was sich wiederum positiv auf die Entwicklung des Unternehmens wie auch des Einzelnen auswirkt.“

Festschrift zu Ehren von Walter J. Pfeil

Foto: z. V. g.

Von links: Susanne Stein-Pressl, Elias Felten, Susanne Auer-Mayer, Birgit Schrattbauer, Walter J. Pfeil, Rudolf Mosler.

Einen inhaltlichen Bogen über das gesamte Arbeits- und Sozialrecht spannt die im MANZ Verlag publizierte Festschrift zum 65. Geburtstag von Walter J. Pfeil. Weggefährten sowie Kolleginnen und Kollegen würdigen damit das langjährige Wirken eines eminenten Vertreters des Arbeitsrechts. „Die Festschrift hat den Zweck, eine Persönlichkeit zu ehren, die in der Wissenschaft Spuren hinterlassen und die Entwicklung des Forschungsgebiets maßgeblich mitgeprägt hat“, meint das HerausgeberInnen-Team aus Susanne Auer-Mayer, Elias Felten, Rudolf Mosler und Birgit Schrattbauer. Übergeben wurde das Werk bei einem

12 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

KOMMENTARE UND TAGUNGEN Stein-Pressl betonte die lange und freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Verlag und dem Autor Walter J. Pfeil. Früchte dieser Zusammenarbeit sind etwa der unlängst erschienene Kommentar zum Personalrecht der Universitäten (gemeinsam mit Markus Grimm und Doris Schöberl) oder ein Kommentar zum Arbeitszeitgesetz (gemeinsam mit Susanne Auer-Mayer und Elias Felten). Bekannt ist Pfeil auch für seine Tätigkeit als Mitherausgeber des SV-Komm und des ArbeitslosenversicherungsgesetzKommentars sowie als einer der Autoren des Zeller Kommentars. Unverzichtbar ist darüber hinaus die beliebte Jahrestagung Arbeitszeit, die im Rahmen der MANZ Rechtsakademie stattfindet und als deren Tagungsleiter Walter J. Pfeil fungiert.

Fotos: Severin Wurnig, Aelia and the Camera

Symposium, das Mitte März auf der Edmundsburg in Salzburg abgehalten wurde. Nach Grußworten von Hendrik Lehnert, Rektor der Paris Lodron Universität Salzburg, und von Johannes Michael Rainer, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Salzburger Universität sowie einem Festvortrag von Honorarprofessorin Angela Julcher und einer Laudatio des Wiener Universitätsprofessors Georg Lienbacher überreichte MANZ-Geschäftsführerin Susanne Stein-Pressl das Werk.

NETWORKING & KNOW-HOWTRANSFER Die Idee: Junge Juristinnen sollen die Möglichkeit bekommen, sich mit erfahrenen und erfolgreichen Frauen in der Rechtsbranche auszutauschen und von ihnen zu lernen. „Unsere Veranstaltungen, Talks und Workshops bieten diese Möglichkeit“, so Michaela Lang. Die Paragraphinnen sind dabei längst kein Phänomen der Bundeshauptstadt mehr. Neben dem Kernteam in Wien konnte sich der Verein in Graz und Innsbruck etablieren. Teams in Salzburg und Linz formieren sich gegenwärtig. Der Standort in Innsbruck wird von EvaMaria Böhm und Antonia Walser, jener in Graz von Helena Süss und Kerstin Hofreiter geleitet. „Wir sind begeistert, wie sich Antonia, Eva-Maria, Helena und Kerstin mit vollem Einsatz für die Paragraphinnen engagieren und dafür sorgen, dass wir junge Juristinnen in nahezu ganz Österreich mit Know-how versorgen können“, freut sich Bertrandt. Unter den renommierten Partnern finden sich EH Law, KWR, Herbst Kinsky, Freshfields Bruckhaus Deringer, FSM Law, hba, Lawyers & More, SEMTool, DORDA, Bisset, EY Law, Philadelphy Steiner, tpa, LawStar und LawFinder, wobei laufend Gespräche zu neuen Kooperationen stattfinden. Auch der MANZ Verlag zählt zu den Partnerunternehmen der Paragraphinnen. „Wir sehen es als ein wichtiges Ziel, junge Frauen auf ihrem Karriereweg in den Rechtsberufen zu unterstützen“, sagt MANZ-Geschäftsführerin Susanne Stein-Pressl. „Denn nur so können wir den weiblichen Braindrain stoppen und für mehr Diversität und Geschlechterparität im Rechtsbereich sorgen.“

»Frauen für Frauen für eine gleichberechtigtere Zukunft in der Juristerei – das ist unser Ziel. Weg mit der gläsernen Decke!« DORA BERTRANDT Paragraphinnen

»Wir wollen junge Frauen auf ihrem Karriereweg in den Rechtsberufen unterstützen.« SUSANNE STEIN-PRESSL MANZ Verlag

13


Autor des Monats

»Bücher sind mein Aushängeschild.« CHRISTIAN FELTL

Christian Feltl Nur wer die Gerichtsentscheidungen kennt, kennt auch die Gesetze, ist er überzeugt.

Lesen Sie das Autorenporträt auch online. Einfach QR-Code scannen.

Spaziergänge im Unternehmensrecht

er das Angebot, als Dozent für Unternehmensrecht an der Privatuniversität Schloss Seeburg in Salzburg zu arbeiten. Sein zweites Standbein ist die beratende Tätigkeit für Anwälte – „Of Counsel“, eine Spezialdienstleistung, die er seit Kurzem unter dem Dach der Anwaltskanzlei Maybach Görg Lenneis Geréd anbietet. Und drittens ist Christian Feltl erfolgreicher MANZ-Autor. 2018 hat er die veraltete Große Gesetzausgabe zum HGB auf den neuesten Stand gebracht – inklusive Gerichtsentscheidungen. Täglich und mit eiserner Konsequenz hat er sich durch die Materie gearbeitet, und irgendwann war dann das Ende des Tunnels da. Sprich: ein praxisnahes, aktualisiertes Nachschlagewerk. Das Buch wurde ein großer kommerzieller Erfolg, weshalb Feltl sich für MANZ ins GmbHGesetz stürzte. „Nach dem UGB dachte ich, es würde ein Spaziergang, aber es sind wieder fast 1000 Seiten geworden“, lacht er. NAH UND FERN Apropos Spaziergänge: Die macht Christian Feltl heute noch gern als Kontrastprogramm zu seiner Paragrafenarbeit. Er wohnt mittler-

weile im Nachbarhaus seiner Eltern in Neuwaldegg, arbeitet von zu Hause und freut sich, wenn sein kleiner Neffe vorbeischaut. Auch sein Freundeskreis ist seit Jugendtagen stabil. „Wenn es um Familie und Freunde geht, bin ich nähebedürftig“, sagt er. Dass er seit 36 Jahren mit Familie und Freunden in der immer gleichen Woche ins gleiche Hotel nach Südtirol auf Skiurlaub fährt, ist ganz nach seinem Geschmack. Doch hier und da zieht es ihn auch weiter weg. In seine Lieblingsstadt New York „und anschließend auf die Bahamas, eine tolle Kombination“, sagt er, weil er das Licht und die tropische Wärme mag. Immer wieder ist Christian Feltl auch in den Ländern der einstigen Habsburgermonarchie unterwegs, zum Beispiel in Lemberg, wo es ihm besonders gut gefällt. Dass in der Ukraine nun Krieg herrscht, macht ihn traurig. Welche Ziele er hat? Wenn die ihm verhasste Pandemie endlich vorbei sein wird, würde er gern mal nach Französisch-Polynesien reisen und wichtiger noch: eine Frau fürs Leben finden. Sie fehlt ihm noch zum Glück. Karin Pollack

[Publikationen von Christian Feltl]

Christian Feltl ist Dozent an einer Privatuniversität, Berater einer Rechtsanwaltskanzlei und passionierter Autor juristischer Fachliteratur. Er mag die Sprache und sein Leben in Wien. Mitunter zeichnen sich Lebenswege sehr früh ab. Über Christian Feltl gibt es eine Anekdote, die seine Großmutter oft erzählte: Eines Tages kam ihr Enkelsohn vom Kindergarten nach Hause, wütend, weil er mit einem Freund gestritten hatte und sich durch und durch ungerecht behandelt fühlte. Zornig schloss er seinen Bericht mit den Worten: „Den verklage ich.“ Für die Großmutter war klar: Der kleine Bub würde eines Tages in die Fußstapfen seines Vaters treten. Christian Feltl kommt aus einer Juristenfamilie. Geboren 1981 in Wien und aufgewachsen mit einer jüngeren Schwester, verlebte er, wie er sagt, eine wohlbehütete Kindheit in Neuwaldegg. „Mein Vater wie schon mein Großvater und zwei meiner Onkel waren Juristen, und sie alle haben mich auf ihre Weise geprägt“, sagt er traditionsbewusst. SPRACHE ALS INSTRUMENT Nach der Volksschule in Neuwaldegg besuchte Feltl das Schottengymnasium, wo er „Deutsch liebte und die Naturwissenschaften hasste“. Dass er nach der Matura 1999 Rechtswissenschaften studieren würde, war von vornherein klar, doch als er, der sich selbst stets als Leser und Schreiber betrachtete, in einer der ersten Lehrveranstaltungen vom großen Juristen Heinz Krejci hörte, dass die Sprache das wichtigste Instrument eines Juristen sei, fühlte er, dass er angekom14 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

men war. Jus machte ihm Spaß, besonders das Handelsrecht. Prägend war für ihn sein damaliger Institutsvorstand Josef Aicher, der ihn zum wissenschaftlichen Arbeiten ermunterte. „Es gab genug zu tun, denn wir hatten am Institut immer auch juristisch knifflige Fragen, die von Anwältinnen und Anwälten aus der Praxis an uns herangetragen wurden“, erinnert er sich. Auf diese Weise entstand auch die Idee zu seiner Dissertation, die er einem sehr spezifischen Problemfeld an der Schnittstelle von österreichischem und englischem Gesellschaftsrecht gewidmet hat. „Gesetze sind nur ein Fahrplan, wer die Gegend richtig kennenlernen will, muss wissen, wie die Gerichte entschieden haben“, zitiert Feltl den großen Handelsrechtler Heinrich Demelius, sein eigenes Verständnis widerspiegelnd. Er startete eine rege Publikationstätigkeit. 2006 wurde er Assistent bei Susanne Kalss an der Wirtschaftsuniversität, absolvierte ein LL.-M.-Studium in Wien und arbeitete schließlich bei Josef Aicher als Post-Doc-Assistent. Die Veröffentlichung einer mehrfach ausgezeichneten Arbeit zum Beschlussmängelrecht im Jahr 2014 war der Auftakt für eine überaus fruchtbringende Zusammenarbeit mit MANZ. „Bücher sind mein Aushängeschild“, sagt Feltl und bezieht es auf seine juristische Laufbahn, die mittlerweile aus unterschiedlichen Bereichen besteht. Da ist zum einen die Verankerung in der akademischen Welt. 2014 bekam

AUCH AUF

AUCH AUF

rdb.at

Beschlussmängel im Aktienrecht Autor: Feltl ISBN 978-3-214-08802-6 broschiert, LX, 304 Seiten, 2014 EUR 78,– inkl. MwSt.

rdb.at

UGB

GmbHG

Autor: Feltl ISBN 978-3-214-03110-7 gebunden, XXXIV, 998 Seiten, 2018 EUR 198,– inkl. MwSt.

Autor: Feltl ISBN 978-3-214-18610-4 gebunden, XXVI, 826 Seiten, 2022 EUR 198,– inkl. MwSt.

15 SHOP.MANZ.AT


Autor des Monats

»Bücher sind mein Aushängeschild.« CHRISTIAN FELTL

Christian Feltl Nur wer die Gerichtsentscheidungen kennt, kennt auch die Gesetze, ist er überzeugt.

Lesen Sie das Autorenporträt auch online. Einfach QR-Code scannen.

Spaziergänge im Unternehmensrecht

er das Angebot, als Dozent für Unternehmensrecht an der Privatuniversität Schloss Seeburg in Salzburg zu arbeiten. Sein zweites Standbein ist die beratende Tätigkeit für Anwälte – „Of Counsel“, eine Spezialdienstleistung, die er seit Kurzem unter dem Dach der Anwaltskanzlei Maybach Görg Lenneis Geréd anbietet. Und drittens ist Christian Feltl erfolgreicher MANZ-Autor. 2018 hat er die veraltete Große Gesetzausgabe zum HGB auf den neuesten Stand gebracht – inklusive Gerichtsentscheidungen. Täglich und mit eiserner Konsequenz hat er sich durch die Materie gearbeitet, und irgendwann war dann das Ende des Tunnels da. Sprich: ein praxisnahes, aktualisiertes Nachschlagewerk. Das Buch wurde ein großer kommerzieller Erfolg, weshalb Feltl sich für MANZ ins GmbHGesetz stürzte. „Nach dem UGB dachte ich, es würde ein Spaziergang, aber es sind wieder fast 1000 Seiten geworden“, lacht er. NAH UND FERN Apropos Spaziergänge: Die macht Christian Feltl heute noch gern als Kontrastprogramm zu seiner Paragrafenarbeit. Er wohnt mittler-

weile im Nachbarhaus seiner Eltern in Neuwaldegg, arbeitet von zu Hause und freut sich, wenn sein kleiner Neffe vorbeischaut. Auch sein Freundeskreis ist seit Jugendtagen stabil. „Wenn es um Familie und Freunde geht, bin ich nähebedürftig“, sagt er. Dass er seit 36 Jahren mit Familie und Freunden in der immer gleichen Woche ins gleiche Hotel nach Südtirol auf Skiurlaub fährt, ist ganz nach seinem Geschmack. Doch hier und da zieht es ihn auch weiter weg. In seine Lieblingsstadt New York „und anschließend auf die Bahamas, eine tolle Kombination“, sagt er, weil er das Licht und die tropische Wärme mag. Immer wieder ist Christian Feltl auch in den Ländern der einstigen Habsburgermonarchie unterwegs, zum Beispiel in Lemberg, wo es ihm besonders gut gefällt. Dass in der Ukraine nun Krieg herrscht, macht ihn traurig. Welche Ziele er hat? Wenn die ihm verhasste Pandemie endlich vorbei sein wird, würde er gern mal nach Französisch-Polynesien reisen und wichtiger noch: eine Frau fürs Leben finden. Sie fehlt ihm noch zum Glück. Karin Pollack

[Publikationen von Christian Feltl]

Christian Feltl ist Dozent an einer Privatuniversität, Berater einer Rechtsanwaltskanzlei und passionierter Autor juristischer Fachliteratur. Er mag die Sprache und sein Leben in Wien. Mitunter zeichnen sich Lebenswege sehr früh ab. Über Christian Feltl gibt es eine Anekdote, die seine Großmutter oft erzählte: Eines Tages kam ihr Enkelsohn vom Kindergarten nach Hause, wütend, weil er mit einem Freund gestritten hatte und sich durch und durch ungerecht behandelt fühlte. Zornig schloss er seinen Bericht mit den Worten: „Den verklage ich.“ Für die Großmutter war klar: Der kleine Bub würde eines Tages in die Fußstapfen seines Vaters treten. Christian Feltl kommt aus einer Juristenfamilie. Geboren 1981 in Wien und aufgewachsen mit einer jüngeren Schwester, verlebte er, wie er sagt, eine wohlbehütete Kindheit in Neuwaldegg. „Mein Vater wie schon mein Großvater und zwei meiner Onkel waren Juristen, und sie alle haben mich auf ihre Weise geprägt“, sagt er traditionsbewusst. SPRACHE ALS INSTRUMENT Nach der Volksschule in Neuwaldegg besuchte Feltl das Schottengymnasium, wo er „Deutsch liebte und die Naturwissenschaften hasste“. Dass er nach der Matura 1999 Rechtswissenschaften studieren würde, war von vornherein klar, doch als er, der sich selbst stets als Leser und Schreiber betrachtete, in einer der ersten Lehrveranstaltungen vom großen Juristen Heinz Krejci hörte, dass die Sprache das wichtigste Instrument eines Juristen sei, fühlte er, dass er angekom14 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

men war. Jus machte ihm Spaß, besonders das Handelsrecht. Prägend war für ihn sein damaliger Institutsvorstand Josef Aicher, der ihn zum wissenschaftlichen Arbeiten ermunterte. „Es gab genug zu tun, denn wir hatten am Institut immer auch juristisch knifflige Fragen, die von Anwältinnen und Anwälten aus der Praxis an uns herangetragen wurden“, erinnert er sich. Auf diese Weise entstand auch die Idee zu seiner Dissertation, die er einem sehr spezifischen Problemfeld an der Schnittstelle von österreichischem und englischem Gesellschaftsrecht gewidmet hat. „Gesetze sind nur ein Fahrplan, wer die Gegend richtig kennenlernen will, muss wissen, wie die Gerichte entschieden haben“, zitiert Feltl den großen Handelsrechtler Heinrich Demelius, sein eigenes Verständnis widerspiegelnd. Er startete eine rege Publikationstätigkeit. 2006 wurde er Assistent bei Susanne Kalss an der Wirtschaftsuniversität, absolvierte ein LL.-M.-Studium in Wien und arbeitete schließlich bei Josef Aicher als Post-Doc-Assistent. Die Veröffentlichung einer mehrfach ausgezeichneten Arbeit zum Beschlussmängelrecht im Jahr 2014 war der Auftakt für eine überaus fruchtbringende Zusammenarbeit mit MANZ. „Bücher sind mein Aushängeschild“, sagt Feltl und bezieht es auf seine juristische Laufbahn, die mittlerweile aus unterschiedlichen Bereichen besteht. Da ist zum einen die Verankerung in der akademischen Welt. 2014 bekam

AUCH AUF

AUCH AUF

rdb.at

Beschlussmängel im Aktienrecht Autor: Feltl ISBN 978-3-214-08802-6 broschiert, LX, 304 Seiten, 2014 EUR 78,– inkl. MwSt.

rdb.at

UGB

GmbHG

Autor: Feltl ISBN 978-3-214-03110-7 gebunden, XXXIV, 998 Seiten, 2018 EUR 198,– inkl. MwSt.

Autor: Feltl ISBN 978-3-214-18610-4 gebunden, XXVI, 826 Seiten, 2022 EUR 198,– inkl. MwSt.

15 SHOP.MANZ.AT


Platzhalter Links

Workstory

Making of …

1 Teamwork Michael Lysander Fremuth ist ein ausgewiesener Teamplayer. An seinem Institut wird Grundlagenarbeit geleistet.

„Menschenrechte gehen alle etwas an“

Fotos: Oliver Hirtenfelder

Seit 2019 ist Michael Lysander Fremuth wissenschaftlicher Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte (LBI-GMR). Die öffentliche Wahrnehmung der Arbeit des Instituts hat sich seitdem verstärkt. Nun folgt der nächste Schritt: LBI-GMR und MANZ Verlag kooperieren bei der Schriftenreihe „Menschen.Rechte!“. Auf manchen Internetseiten wird Michael Lysander Fremuth als „Menschenrechtsaktivist“ bezeichnet – eine Zuschreibung, der er mit gewisser Zurückhaltung begegnet: „Ich würde mich eher als Menschenrechtler bezeichnen. Die Grund- und Menschenrechte sind mir ein wichtiges Anliegen und ich versuche, auf ihre Achtung hinzuwirken. Das geschieht jedoch auf wissenschaftlicher Ebene und folgt damit einer mitunter anderen Logik.“ Nach diversen Stationen von den USA bis nach Russland sowie in Deutschland übernahm Fremuth im April 2019 die Professur für Grund- und Menschenrechte an der Universität Wien. Seit dieser Zeit ist er auch wissenschaftlicher Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte. Das Institut hat seitdem an gesellschaftlicher Relevanz gewonnen. In der Coronakrise kommen

16 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

österreichische und deutsche Medien immer wieder mit Anfragen auf den renommierten Juristen und dessen Institutskolleginnen und -kollegen zu. „Menschenrechte sind eine Querschnittsmaterie, die alle Lebensbereiche betrifft. Daher ist es wichtig, dass auch die Wissenschaften ihren Elfenbeinturm verlassen“, so seine Überzeugung. VON COVID-19 BIS KLIMAWANDEL Zuletzt äußerte sich Fremuth häufig zu COVID-19 – gerade im Zusammenhang mit der Impfpflicht wie auch mit den Corona-Demos. Dass er eine Impfpflicht unter bestimmten Voraussetzungen für rechtskonform befand und zugleich das Recht, dagegen zu demonstrieren, verteidigte, schaffte ihm Gegner auf beiden Seiten. „Ich erhielt sowohl von Coronaleugnern als auch von Impfbefürwortern, denen

2 Lesen Sie die Workstory auch online. Einfach QR-Code scannen.

Hemma Korinek (MANZ Verlag) und Michael Lysander Fremuth vom Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte freuen sich über die Zusammenarbeit der beiden Institutionen.

die regelmäßigen Demonstrationen zu weit reichen, Beschwerden und mitunter auch Beleidigungen. Dabei ist es das, was Wissenschaft ausmacht: Selten lautet eine Antwort schlicht Ja oder Nein, und häufig gilt es, verschiedene Vorbehalte anzubringen. Als Forschungsinstitut muten wir den Menschen bewusst auch Ambivalenz und Differenzierung zu.“ Das LBI-GMR arbeitet mit NGOs, aber auch mit Unternehmen zusammen. Bei Letzteren steigt zum einen das Bewusstsein für das Thema Menschenrechte, zum anderen kommen durch den Gesetzgeber neue Herausforderungen auf die Betriebe zu. Fremuth verweist in diesem Zusammenhang auf Vorschläge der EU-Kommission hinsichtlich der Umsetzung einer Lieferkettenverantwortung, die künftig auch in Österreich umzusetzen sein werden. Im Bereich der Lehre zeichnet der Institutsdirektor neben seiner

Kooperation Für die Schriftenreihe „Menschen.Rechte!“ arbeiten das Ludwig Boltzmann Institut und der MANZ Verlag eng zusammen.

3 Produktion Das erste Werk der Schriftenreihe ist ein Tagungsband zum Jubiläum der Europäischen Menschenrechtskonvention.

17


Platzhalter Links

Workstory

Making of …

1 Teamwork Michael Lysander Fremuth ist ein ausgewiesener Teamplayer. An seinem Institut wird Grundlagenarbeit geleistet.

„Menschenrechte gehen alle etwas an“

Fotos: Oliver Hirtenfelder

Seit 2019 ist Michael Lysander Fremuth wissenschaftlicher Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte (LBI-GMR). Die öffentliche Wahrnehmung der Arbeit des Instituts hat sich seitdem verstärkt. Nun folgt der nächste Schritt: LBI-GMR und MANZ Verlag kooperieren bei der Schriftenreihe „Menschen.Rechte!“. Auf manchen Internetseiten wird Michael Lysander Fremuth als „Menschenrechtsaktivist“ bezeichnet – eine Zuschreibung, der er mit gewisser Zurückhaltung begegnet: „Ich würde mich eher als Menschenrechtler bezeichnen. Die Grund- und Menschenrechte sind mir ein wichtiges Anliegen und ich versuche, auf ihre Achtung hinzuwirken. Das geschieht jedoch auf wissenschaftlicher Ebene und folgt damit einer mitunter anderen Logik.“ Nach diversen Stationen von den USA bis nach Russland sowie in Deutschland übernahm Fremuth im April 2019 die Professur für Grund- und Menschenrechte an der Universität Wien. Seit dieser Zeit ist er auch wissenschaftlicher Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte. Das Institut hat seitdem an gesellschaftlicher Relevanz gewonnen. In der Coronakrise kommen

16 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

österreichische und deutsche Medien immer wieder mit Anfragen auf den renommierten Juristen und dessen Institutskolleginnen und -kollegen zu. „Menschenrechte sind eine Querschnittsmaterie, die alle Lebensbereiche betrifft. Daher ist es wichtig, dass auch die Wissenschaften ihren Elfenbeinturm verlassen“, so seine Überzeugung. VON COVID-19 BIS KLIMAWANDEL Zuletzt äußerte sich Fremuth häufig zu COVID-19 – gerade im Zusammenhang mit der Impfpflicht wie auch mit den Corona-Demos. Dass er eine Impfpflicht unter bestimmten Voraussetzungen für rechtskonform befand und zugleich das Recht, dagegen zu demonstrieren, verteidigte, schaffte ihm Gegner auf beiden Seiten. „Ich erhielt sowohl von Coronaleugnern als auch von Impfbefürwortern, denen

2 Lesen Sie die Workstory auch online. Einfach QR-Code scannen.

Hemma Korinek (MANZ Verlag) und Michael Lysander Fremuth vom Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte freuen sich über die Zusammenarbeit der beiden Institutionen.

die regelmäßigen Demonstrationen zu weit reichen, Beschwerden und mitunter auch Beleidigungen. Dabei ist es das, was Wissenschaft ausmacht: Selten lautet eine Antwort schlicht Ja oder Nein, und häufig gilt es, verschiedene Vorbehalte anzubringen. Als Forschungsinstitut muten wir den Menschen bewusst auch Ambivalenz und Differenzierung zu.“ Das LBI-GMR arbeitet mit NGOs, aber auch mit Unternehmen zusammen. Bei Letzteren steigt zum einen das Bewusstsein für das Thema Menschenrechte, zum anderen kommen durch den Gesetzgeber neue Herausforderungen auf die Betriebe zu. Fremuth verweist in diesem Zusammenhang auf Vorschläge der EU-Kommission hinsichtlich der Umsetzung einer Lieferkettenverantwortung, die künftig auch in Österreich umzusetzen sein werden. Im Bereich der Lehre zeichnet der Institutsdirektor neben seiner

Kooperation Für die Schriftenreihe „Menschen.Rechte!“ arbeiten das Ludwig Boltzmann Institut und der MANZ Verlag eng zusammen.

3 Produktion Das erste Werk der Schriftenreihe ist ein Tagungsband zum Jubiläum der Europäischen Menschenrechtskonvention.

17


Workstory

Den ersten Band der Schriftenreihe „Menschen.Rechte!“ können Sie in Kürze im MANZ-Webshop auf shop.manz.at bestellen.

18 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

GEMEINSAME STÄRKE Eine Kooperation konnte Mitte des Vorjahrs auch mit dem MANZ Verlag abgeschlossen werden. Wie es dazu kam, schildert Fremuth so: „Ich kannte MANZ als den Platzhirschen unter den juristischen Verlagen in Österreich und habe selbst über die Jahre zahlreiche Publikationen aus diesem Haus erworben. Daher habe ich mir gedacht, ich versuche es einfach, und habe ganz unbedarft via E-Mail bezüglich einer möglichen Zusammenarbeit vorgefühlt.“ Was folgte, war ein gemeinsamer Termin mit Verlagsleiter Heinz Korntner und Programmbereichsleiterin Hemma Korinek. „Noch an Ort und Stelle haben wir entschieden, dass wir miteinander können und wollen.“ Das Ergebnis des gemeinsamen Brainstormings war schließlich die nun im Entstehen begriffene Schriftenreihe „Menschen. Rechte!“. „Ich finde es schön und wichtig, dass wir im Rahmen der Kooperation auch unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen können“, erläutert Korinek. „Die Förderung der Wissenschaft, gerade im

Bereich der Grund- und Menschenrechte, ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je.“ In Kürze erscheint das erste Buch, ein Tagungsband zum Jubiläum der Europäischen Menschenrechtskonvention. Die entsprechende Tagung hatte im Mai 2021 in der Sky Lounge der Universität Wien stattgefunden und spannende Vorträge sowie einen fruchtbaren Austausch unter den hochkarätigen Gästen gebracht. Auch die folgenden beiden Bände sind bereits fixiert: Voraussichtlich gegen Ende 2022 erscheint eine monografische Behandlung staatlicher Untersuchungspflichten beim Tod von Migrantinnen und Migranten; 2023 folgt ein Buch zur Tagung „International Criminal Law before Domestic Courts“, die im Oktober des Vorjahrs abgehalten wurde. „Das Interesse war so groß, dass wir uns letztlich für eine vier Tage währende Präsenzveranstaltung entschieden haben“, so Fremuth. Zu dieser konnten zahlreiche führende Expertinnen und Experten aus aller Welt, Praktikerinnen und Praktiker sowie Vertreterinnen und Vertreter des Internationalen Strafgerichtshofs, der Europäischen Stelle für justizielle Zusammenarbeit, der Commission for International Justice and Accountability und von Strafverfolgungsbehörden mehrerer Staaten begrüßt werden. „Ein begleitender Workshop gemeinsam mit dem Justizministerium war für unsere Third Mission, also das Ausreichen in die Praxis, ebenfalls sehr wichtig.“ Besonders freut sich der Direktor schon jetzt auf die Wiener Menschenrechtskonferenz 2023, bei der ein doppeltes Jubiläum gefeiert werden kann: 30 Jahre UNO-Menschenrechtskonferenz in Wien und – damit in direktem Zusammenhang stehend – 31 Jahre LBI-GMR, das 1992 als „Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte“ von Felix Ermacora, Manfred Nowak und Hannes Tretter gegründet wurde. Auch zu dieser Veranstaltung wird es einen Tagungsband im Rahmen der MANZ-Schriftenreihe geben. Daneben publizieren der Institutsdirektor selbst wie auch Forscherinnen und Forscher des LBI-GMR immer wieder in MANZ-Zeitschriften. „Ich bin sehr froh über unsere Kooperation, durch die wir die Expertise und Reputation zweier wichtiger Institutionen bündeln und die Wirkungsmacht des jeweils anderen stärken können“, meint Fremuth. „Nicht zuletzt die Pandemie hat gezeigt, dass die Menschenrechte alle etwas angehen. Gemeinsam können wir einen Beitrag leisten, um diesem Umstand noch mehr Sichtbarkeit und Wirksamkeit zu verschaffen.“

KURZLEHRGANG

Mediation Advocacy Begleitung und Vertretung von Mandanten in Wirtschaftsmediationen Vortragende Dr. Marie-Agnes Arlt, LL.M. (NYU) und Mag. Amelie Huber-Starlinger

SORGLOS BUCHEN!* manz.at/ rechtsakademie

Sollten die Corona-Maßnahmen eine Teilnahme verbieten oder Sie kurzfristig verhindert sein, können Sie selbstverständlich jederzeit kostenfrei stornieren!

MICHAEL LYSANDER FREMUTH Ludwig Boltzmann Institut für Grundund Menschenrechte

regulären Vorlesungstätigkeit auch für den Studiengang „Human Rights Master“ an der Uni Wien verantwortlich, der im Oktober des Vorjahrs begonnen hat. „Uns ist ein fulminanter Start gelungen!“ Aufgrund der hohen Anzahl an Bewerbungen hat Fremuth die Teilnehmerzahl schließlich sogar auf 27 erhöht. Sowohl auf organisatorischer wie auf inhaltlicher Ebene wurde die Ausrichtung des Instituts seit Fremuths Start angepasst. „Wir haben Strukturen vereinfacht, um den Forscherinnen und Forschern mehr Gestaltungsraum und Sichtbarkeit zu verschaffen.“ Neue inhaltliche Schwerpunkte wurden in den Bereichen Digitalisierung und künstliche Intelligenz, Klimawandel und Nachhaltigkeit sowie im Völkerstrafrecht gesetzt. Eine tragende Säule bleiben freilich „General Human Rights Issues“. Ein Begriff, den Fremuth nicht ohne Grund auf Englisch gebraucht: „Als eines der größten Menschenrechtsinstitute in Europa benötigen wir Expertise zu den vielfältigen menschenrechtlichen Themen und müssen diese auch im internationalen Vergleich weiterentwickeln.“ Mit den Aufgabenstellungen wuchs der Personalstand. Das Ludwig Boltzmann Institut beschäftigt zurzeit 29 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu kommen regelmäßig Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, Praktikantinnen und Praktikanten sowie Rechtsreferendarinnen und -referendare, die ihre Wahlstation am Institut absolvieren.

*

»Gemeinsam mit dem MANZ Verlag können wir einen wichtigen Beitrag leisten, um den Menschenrechten mehr Sichtbarkeit und Wirksamkeit zu verschaffen.«

Termin

28. UND 29. APRIL 2022 Steigenberger Hotel Herrenhof Wien manz.at/rechtsakademie

Scannen und anmelden!


Workstory

Den ersten Band der Schriftenreihe „Menschen.Rechte!“ können Sie in Kürze im MANZ-Webshop auf shop.manz.at bestellen.

18 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

GEMEINSAME STÄRKE Eine Kooperation konnte Mitte des Vorjahrs auch mit dem MANZ Verlag abgeschlossen werden. Wie es dazu kam, schildert Fremuth so: „Ich kannte MANZ als den Platzhirschen unter den juristischen Verlagen in Österreich und habe selbst über die Jahre zahlreiche Publikationen aus diesem Haus erworben. Daher habe ich mir gedacht, ich versuche es einfach, und habe ganz unbedarft via E-Mail bezüglich einer möglichen Zusammenarbeit vorgefühlt.“ Was folgte, war ein gemeinsamer Termin mit Verlagsleiter Heinz Korntner und Programmbereichsleiterin Hemma Korinek. „Noch an Ort und Stelle haben wir entschieden, dass wir miteinander können und wollen.“ Das Ergebnis des gemeinsamen Brainstormings war schließlich die nun im Entstehen begriffene Schriftenreihe „Menschen. Rechte!“. „Ich finde es schön und wichtig, dass wir im Rahmen der Kooperation auch unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen können“, erläutert Korinek. „Die Förderung der Wissenschaft, gerade im

Bereich der Grund- und Menschenrechte, ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je.“ In Kürze erscheint das erste Buch, ein Tagungsband zum Jubiläum der Europäischen Menschenrechtskonvention. Die entsprechende Tagung hatte im Mai 2021 in der Sky Lounge der Universität Wien stattgefunden und spannende Vorträge sowie einen fruchtbaren Austausch unter den hochkarätigen Gästen gebracht. Auch die folgenden beiden Bände sind bereits fixiert: Voraussichtlich gegen Ende 2022 erscheint eine monografische Behandlung staatlicher Untersuchungspflichten beim Tod von Migrantinnen und Migranten; 2023 folgt ein Buch zur Tagung „International Criminal Law before Domestic Courts“, die im Oktober des Vorjahrs abgehalten wurde. „Das Interesse war so groß, dass wir uns letztlich für eine vier Tage währende Präsenzveranstaltung entschieden haben“, so Fremuth. Zu dieser konnten zahlreiche führende Expertinnen und Experten aus aller Welt, Praktikerinnen und Praktiker sowie Vertreterinnen und Vertreter des Internationalen Strafgerichtshofs, der Europäischen Stelle für justizielle Zusammenarbeit, der Commission for International Justice and Accountability und von Strafverfolgungsbehörden mehrerer Staaten begrüßt werden. „Ein begleitender Workshop gemeinsam mit dem Justizministerium war für unsere Third Mission, also das Ausreichen in die Praxis, ebenfalls sehr wichtig.“ Besonders freut sich der Direktor schon jetzt auf die Wiener Menschenrechtskonferenz 2023, bei der ein doppeltes Jubiläum gefeiert werden kann: 30 Jahre UNO-Menschenrechtskonferenz in Wien und – damit in direktem Zusammenhang stehend – 31 Jahre LBI-GMR, das 1992 als „Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte“ von Felix Ermacora, Manfred Nowak und Hannes Tretter gegründet wurde. Auch zu dieser Veranstaltung wird es einen Tagungsband im Rahmen der MANZ-Schriftenreihe geben. Daneben publizieren der Institutsdirektor selbst wie auch Forscherinnen und Forscher des LBI-GMR immer wieder in MANZ-Zeitschriften. „Ich bin sehr froh über unsere Kooperation, durch die wir die Expertise und Reputation zweier wichtiger Institutionen bündeln und die Wirkungsmacht des jeweils anderen stärken können“, meint Fremuth. „Nicht zuletzt die Pandemie hat gezeigt, dass die Menschenrechte alle etwas angehen. Gemeinsam können wir einen Beitrag leisten, um diesem Umstand noch mehr Sichtbarkeit und Wirksamkeit zu verschaffen.“

KURZLEHRGANG

Mediation Advocacy Begleitung und Vertretung von Mandanten in Wirtschaftsmediationen Vortragende Dr. Marie-Agnes Arlt, LL.M. (NYU) und Mag. Amelie Huber-Starlinger

SORGLOS BUCHEN!* manz.at/ rechtsakademie

Sollten die Corona-Maßnahmen eine Teilnahme verbieten oder Sie kurzfristig verhindert sein, können Sie selbstverständlich jederzeit kostenfrei stornieren!

MICHAEL LYSANDER FREMUTH Ludwig Boltzmann Institut für Grundund Menschenrechte

regulären Vorlesungstätigkeit auch für den Studiengang „Human Rights Master“ an der Uni Wien verantwortlich, der im Oktober des Vorjahrs begonnen hat. „Uns ist ein fulminanter Start gelungen!“ Aufgrund der hohen Anzahl an Bewerbungen hat Fremuth die Teilnehmerzahl schließlich sogar auf 27 erhöht. Sowohl auf organisatorischer wie auf inhaltlicher Ebene wurde die Ausrichtung des Instituts seit Fremuths Start angepasst. „Wir haben Strukturen vereinfacht, um den Forscherinnen und Forschern mehr Gestaltungsraum und Sichtbarkeit zu verschaffen.“ Neue inhaltliche Schwerpunkte wurden in den Bereichen Digitalisierung und künstliche Intelligenz, Klimawandel und Nachhaltigkeit sowie im Völkerstrafrecht gesetzt. Eine tragende Säule bleiben freilich „General Human Rights Issues“. Ein Begriff, den Fremuth nicht ohne Grund auf Englisch gebraucht: „Als eines der größten Menschenrechtsinstitute in Europa benötigen wir Expertise zu den vielfältigen menschenrechtlichen Themen und müssen diese auch im internationalen Vergleich weiterentwickeln.“ Mit den Aufgabenstellungen wuchs der Personalstand. Das Ludwig Boltzmann Institut beschäftigt zurzeit 29 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu kommen regelmäßig Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, Praktikantinnen und Praktikanten sowie Rechtsreferendarinnen und -referendare, die ihre Wahlstation am Institut absolvieren.

*

»Gemeinsam mit dem MANZ Verlag können wir einen wichtigen Beitrag leisten, um den Menschenrechten mehr Sichtbarkeit und Wirksamkeit zu verschaffen.«

Termin

28. UND 29. APRIL 2022 Steigenberger Hotel Herrenhof Wien manz.at/rechtsakademie

Scannen und anmelden!


MANZ Intern

Platzhalter Rechts

MERKLISTE 2.0 STEFAN HAMMER

„Unglaublich vielfältiger Job“ Für ein Verlagspraktikum kam Stefan Hammer vor 25 Jahren nach Wien. Heute ist er Herstellungsleiter im MANZ Verlag. Im Interview erläutert er, was ihn an diesem Job fasziniert.

Der Stadt wegen gekommen, der Liebe wegen geblieben: Stefan Hammer lebt und arbeitet in Wien.

Wie hat es Sie als gebürtigen Deutschen nach Wien verschlagen?

HANDBUCH NACHHALTIGKEITSRECHT

Hammer: Ich habe nach dem Abitur eine Ausbildung zum Verlagskaufmann abgeschlossen. Daran anschließend studierte ich Verlagswirtschaft und -herstellung in Stuttgart. Im Rahmen des Studiums war ein Praktikum zu absolvieren. Da ich die Stadt kennenlernen wollte, suchte ich mir einen Praktikumsplatz bei einem kleinen Verlag in Wien. Sie sind geblieben und begannen, für MANZ zu arbeiten. Wie kam es dazu? Hammer: Geblieben bin ich der Liebe wegen. Für den MANZ Verlag bin ich nun schon 22 Jahre lang tätig. Die Arbeit ist unglaublich vielfältig: MANZ publiziert eben nicht nur Bücher oder nur Zeitschriften, sondern deckt ein weites Feld ab. Wir stellen Bücher mit 3000 Seiten genauso her wie Mappen, Plakate oder die vielen Fachzeitschriften. Unser Leistungsportfolio im digitalen Bereich nimmt zu. Für unsere RDB-Veröffentlichungen muss ich die Onlinekonvertierung planen und organisieren. Im Einkauf habe ich mit Branchen von der Setzerei bis zum Hersteller von Ordnern zu tun. Wie darf man sich Ihre Aufgaben als Herstellungsleiter vorstellen? Hammer: Es geht um Materialbeschaffung, Planung, Qualitätssicherung und um die technische Umsetzung unterschiedlichster Produkte. Darüber hinaus bin ich die Schnittstelle – und mitunter eine Art Übersetzer – zwischen Produktion, Lektorat und externen Dienstleistern. Insbesondere die Materialbeschaffung gestaltet sich in Zeiten von Lieferengpässen und Preissteigerungen schwierig. Da heißt es, Monate im Voraus zu planen und gelegentlich auch zu improvisieren. Als österreichischer Marktführer für Rechtsinformation bedrucken wir zudem an die 300 Tonnen Papier im Jahr. Bei 350 Druckaufträgen jährlich geht praktisch jeden Tag eine Bestellung hinaus. Die Auflage mit eingerechnet, kommen wir in diesem Zeitraum auf eine Stückzahl von rund 300.000 Einzelprodukten.

Foto: Cornelia Hasitzka

Im Rahmen von CSR@MANZ zeichnen Sie für ein Green-Printing-Projekt verantwortlich. Worum geht es dabei? Hammer: Künftig sollen zumindest 80 Prozent unserer Produkte auf Recyclingpapier gedruckt werden. Wo dies nicht möglich ist – also vor allem im Dünndruckbereich –, wird zertifiziertes Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet. Bei Optik und Haptik müssen wir dennoch keine Abstriche machen. Recyclingpapier ist heute von anderen Papierarten praktisch nicht zu unterscheiden. Auch bei den Druckfarben sondieren wir mögliche Alternativen aus natürlichen Ölen.

MANZ Digital 21


MANZ Intern

Platzhalter Rechts

MERKLISTE 2.0 STEFAN HAMMER

„Unglaublich vielfältiger Job“ Für ein Verlagspraktikum kam Stefan Hammer vor 25 Jahren nach Wien. Heute ist er Herstellungsleiter im MANZ Verlag. Im Interview erläutert er, was ihn an diesem Job fasziniert.

Der Stadt wegen gekommen, der Liebe wegen geblieben: Stefan Hammer lebt und arbeitet in Wien.

Wie hat es Sie als gebürtigen Deutschen nach Wien verschlagen?

HANDBUCH NACHHALTIGKEITSRECHT

Hammer: Ich habe nach dem Abitur eine Ausbildung zum Verlagskaufmann abgeschlossen. Daran anschließend studierte ich Verlagswirtschaft und -herstellung in Stuttgart. Im Rahmen des Studiums war ein Praktikum zu absolvieren. Da ich die Stadt kennenlernen wollte, suchte ich mir einen Praktikumsplatz bei einem kleinen Verlag in Wien. Sie sind geblieben und begannen, für MANZ zu arbeiten. Wie kam es dazu? Hammer: Geblieben bin ich der Liebe wegen. Für den MANZ Verlag bin ich nun schon 22 Jahre lang tätig. Die Arbeit ist unglaublich vielfältig: MANZ publiziert eben nicht nur Bücher oder nur Zeitschriften, sondern deckt ein weites Feld ab. Wir stellen Bücher mit 3000 Seiten genauso her wie Mappen, Plakate oder die vielen Fachzeitschriften. Unser Leistungsportfolio im digitalen Bereich nimmt zu. Für unsere RDB-Veröffentlichungen muss ich die Onlinekonvertierung planen und organisieren. Im Einkauf habe ich mit Branchen von der Setzerei bis zum Hersteller von Ordnern zu tun. Wie darf man sich Ihre Aufgaben als Herstellungsleiter vorstellen? Hammer: Es geht um Materialbeschaffung, Planung, Qualitätssicherung und um die technische Umsetzung unterschiedlichster Produkte. Darüber hinaus bin ich die Schnittstelle – und mitunter eine Art Übersetzer – zwischen Produktion, Lektorat und externen Dienstleistern. Insbesondere die Materialbeschaffung gestaltet sich in Zeiten von Lieferengpässen und Preissteigerungen schwierig. Da heißt es, Monate im Voraus zu planen und gelegentlich auch zu improvisieren. Als österreichischer Marktführer für Rechtsinformation bedrucken wir zudem an die 300 Tonnen Papier im Jahr. Bei 350 Druckaufträgen jährlich geht praktisch jeden Tag eine Bestellung hinaus. Die Auflage mit eingerechnet, kommen wir in diesem Zeitraum auf eine Stückzahl von rund 300.000 Einzelprodukten.

Foto: Cornelia Hasitzka

Im Rahmen von CSR@MANZ zeichnen Sie für ein Green-Printing-Projekt verantwortlich. Worum geht es dabei? Hammer: Künftig sollen zumindest 80 Prozent unserer Produkte auf Recyclingpapier gedruckt werden. Wo dies nicht möglich ist – also vor allem im Dünndruckbereich –, wird zertifiziertes Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet. Bei Optik und Haptik müssen wir dennoch keine Abstriche machen. Recyclingpapier ist heute von anderen Papierarten praktisch nicht zu unterscheiden. Auch bei den Druckfarben sondieren wir mögliche Alternativen aus natürlichen Ölen.

MANZ Digital 21


MANZ Digital

MANZ Digital

Bedarf gewählt oder einem vorab erstellten Katalog entnommen werden. „Gerade bei komplexen Fällen können sich unter Umständen zahlreiche Dokumente in der Merkliste ansammeln“, erklärt RDB-Produktmanager Alexander Feldinger. „Neue Funktionalitäten erleichtern daher die Sortierung und die Suche innerhalb der Merklisten.“ Die Sortierung kann nach mehreren Kriterien erfolgen: nach dem Datum des jeweiligen Dokuments (ab- oder aufsteigend), nach dem Alphabet (A–Z oder Z–A), nach dem Kriterium „Zuletzt hinzugefügt“ sowie nach der Anzahl vergebener Schlagwörter oder der Anzahl an Notizen. Damit noch nicht genug, wurde die Merkliste um weitere praktische Details ergänzt, beispielsweise wenn eine Textstelle in einem Dokument markiert wird. In diesem Fall fragt das System automatisch, ob die markierte Textstelle in der Merkliste als Notiz erfasst werden soll. Zusätzlich bleibt die jeweilige Passage auch im Dokument selbst markiert. Natürlich lassen sich Dokumente auch als PDF speichern und so ausdrucken. Auch die Merkliste selbst kann ausgedruckt werden. Die Druckvorschau kann dabei so angepasst werden, dass sowohl Notizen als auch Schlagwörter an den Beginn rücken. Bradatsch: „Durch die genannten Neuerungen wird die Merkliste in jeder Hinsicht Multi-User-fähig. Ich kann sie teilen oder abonnieren, kann Feedback geben, kategorisieren sowie innerhalb einer Merkliste suchen.“ Bereits bekannt und vielfach genutzt ist das Word-Add-in zum Linkbutler. MANZ-KundInnen kennen den Linkbutler als Feature, um juristische Zitierungen in Dokumenten einfach und schnell mit Inhalten der RDB Rechtsdatenbank zu verlinken. Ein Word-Add-in ermöglicht dabei die Verlinkung bereits beim Verfassen oder bei der Bearbeitung eines Texts – direkt aus dem Textdokument. Hier wird künftig ebenfalls eine Merklisten-Funktion integriert. Soll heißen: Die Dokumente werden, sofern gewünscht, auch der Merkliste hinzugefügt.

Lesen Sie das MANZ Digital auch online. Einfach QR-Code scannen.

Die Evolution der Merkliste

Foto: anyaberkut – istockphoto.com

Geschaffen wurde die Merkliste als praktisches Tool für die persönliche Ablage und Verwaltung einzelner RDB-Dokumente. Die aktuelle Weiterentwicklung eröffnet gänzlich neue Use Cases. Die Merkliste 2.0 wird damit zum unverzichtbaren Werkzeug für RechtsanwenderInnen. Die Merkliste als Teil der RDB ist schon längere Zeit ein beliebtes Tool für jene DatenbanknutzerInnen, die häufig benötigte Dokumente – wahlweise auch mit einer eigenen Bezeichnung – geordnet ablegen und verwalten wollen. Als praktisches Instrument für Bibliothekarinnen und Bibliothekare und in der Buchbeschaffung Tätige ist die Merkliste seit Kurzem auch fixer Bestandteil des MANZ-Webshops. Einer der wesentlichen Vorteile in dieser Hinsicht: Die Liste aus Buchund Medientiteln kann mit Kolleginnen und Kollegen geteilt werden. Mit der Merkliste 2.0, die demnächst in der RDB Rechtsdatenbank verfügbar sein wird, hat man sich einerseits an der Shop-Funktion orientiert, andererseits wurde der Kreis der AnwenderInnen deutlich ausgeweitet. Monatelange Vorarbeiten waren für diese Weiterentwicklung nötig. „Wir haben uns mögliche Use Cases angesehen und sind zum Schluss gekommen, dass die Merkliste Rechtsanwältinnen und -anwälte sowie Richterinnen und Richter in ihrer täglichen Arbeit unterstützen kann“, erzählt MANZ-Produktmanager Reinhard Bradatsch.

22 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

DIE MERKLISTE IM ABO Nunmehr ist es möglich, eine oder mehrere Merklisten mit anderen zu teilen und gemeinsam zu bearbeiten. Wer eine Merkliste „abonniert“ hat, erhält eine E-Mail-Benachrichtigung, falls durch andere UserInnen Änderungen vorgenommen wurden. Diese Benachrichtigungsfunktion lässt sich bei Bedarf auch deaktivieren. ErstellerInnen einer Merkliste wählen aus, ob andere UserInnen die Berechtigung erhalten, Dokumente, Notizen und Schlagwörter hinzuzufügen oder zu entfernen. Der Nutzen wird deutlich, wenn mehrere Juristinnen und Juristen in einer Kanzlei oder bei Gericht an einem Fall arbeiten. Zum jeweiligen Fall gehörende Dokumente lassen sich auf diesem Weg einfach teilen. Bisherige Funktionalitäten bleiben bestehen: Die Merkliste lässt sich individuell benennen, Notizen können hinzugefügt oder wieder entfernt werden. Neu ist nun auch die Möglichkeit, Schlagwörter hinzuzufügen und die Merklisten danach zu strukturieren. Die Schlagwörter können nach

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ FÜR DIE RDB Von weiteren geplanten Neuerungen in der RDB Rechtsdatenbank weiß deren Produktmanager Alexander Feldinger zu berichten: „Für das zweite oder dritte Quartal des Jahres ist die Einführung einer sogenannten Linkvorschau geplant.“ Ein Pop-up mit einem kurzen Abstract des verlinkten Dokuments erscheint dabei, wenn NutzerInnen den Cursor über einem Link platzieren. Die Abstracts werden mithilfe künstlicher Intelligenz erstellt.

»Die Merkliste 2.0 lässt sich nicht nur teilen, sondern auch abonnieren. Sie wird damit Multi-User-fähig.« REINHARD BRADATSCH MANZ Verlag

Blick zurück Aus welchem Jahr stammen die RDB-Dokumente, die 2021 am häufigsten abgerufen wurden? Top bei den Abfragen waren interessanterweise Zeitschriften und Sammlungen aus dem Jahr 2018, dicht gefolgt vom Jahr 2019 sowie – mit etwas Abstand – 2017.

Abfragen in der rdb.at Rechtsdatenbank

8779

8841

7866

»Neue Funktionalitäten erleichtern Sortierung und Suche innerhalb der Merkliste.« ALEXANDER FELDINGER MANZ Verlag

2017

2019

2018

Normas Tipp: Die Merkliste 2.0 erleichtert die geordnete Ablage von Recherchedokumenten für Anwaltskanzlei und Justiz. Mehrere Juristinnen und Juristen können gemeinsam an einem Fall arbeiten und sich dazu austauschen.

23


MANZ Digital

MANZ Digital

Bedarf gewählt oder einem vorab erstellten Katalog entnommen werden. „Gerade bei komplexen Fällen können sich unter Umständen zahlreiche Dokumente in der Merkliste ansammeln“, erklärt RDB-Produktmanager Alexander Feldinger. „Neue Funktionalitäten erleichtern daher die Sortierung und die Suche innerhalb der Merklisten.“ Die Sortierung kann nach mehreren Kriterien erfolgen: nach dem Datum des jeweiligen Dokuments (ab- oder aufsteigend), nach dem Alphabet (A–Z oder Z–A), nach dem Kriterium „Zuletzt hinzugefügt“ sowie nach der Anzahl vergebener Schlagwörter oder der Anzahl an Notizen. Damit noch nicht genug, wurde die Merkliste um weitere praktische Details ergänzt, beispielsweise wenn eine Textstelle in einem Dokument markiert wird. In diesem Fall fragt das System automatisch, ob die markierte Textstelle in der Merkliste als Notiz erfasst werden soll. Zusätzlich bleibt die jeweilige Passage auch im Dokument selbst markiert. Natürlich lassen sich Dokumente auch als PDF speichern und so ausdrucken. Auch die Merkliste selbst kann ausgedruckt werden. Die Druckvorschau kann dabei so angepasst werden, dass sowohl Notizen als auch Schlagwörter an den Beginn rücken. Bradatsch: „Durch die genannten Neuerungen wird die Merkliste in jeder Hinsicht Multi-User-fähig. Ich kann sie teilen oder abonnieren, kann Feedback geben, kategorisieren sowie innerhalb einer Merkliste suchen.“ Bereits bekannt und vielfach genutzt ist das Word-Add-in zum Linkbutler. MANZ-KundInnen kennen den Linkbutler als Feature, um juristische Zitierungen in Dokumenten einfach und schnell mit Inhalten der RDB Rechtsdatenbank zu verlinken. Ein Word-Add-in ermöglicht dabei die Verlinkung bereits beim Verfassen oder bei der Bearbeitung eines Texts – direkt aus dem Textdokument. Hier wird künftig ebenfalls eine Merklisten-Funktion integriert. Soll heißen: Die Dokumente werden, sofern gewünscht, auch der Merkliste hinzugefügt.

Lesen Sie das MANZ Digital auch online. Einfach QR-Code scannen.

Die Evolution der Merkliste

Foto: anyaberkut – istockphoto.com

Geschaffen wurde die Merkliste als praktisches Tool für die persönliche Ablage und Verwaltung einzelner RDB-Dokumente. Die aktuelle Weiterentwicklung eröffnet gänzlich neue Use Cases. Die Merkliste 2.0 wird damit zum unverzichtbaren Werkzeug für RechtsanwenderInnen. Die Merkliste als Teil der RDB ist schon längere Zeit ein beliebtes Tool für jene DatenbanknutzerInnen, die häufig benötigte Dokumente – wahlweise auch mit einer eigenen Bezeichnung – geordnet ablegen und verwalten wollen. Als praktisches Instrument für Bibliothekarinnen und Bibliothekare und in der Buchbeschaffung Tätige ist die Merkliste seit Kurzem auch fixer Bestandteil des MANZ-Webshops. Einer der wesentlichen Vorteile in dieser Hinsicht: Die Liste aus Buchund Medientiteln kann mit Kolleginnen und Kollegen geteilt werden. Mit der Merkliste 2.0, die demnächst in der RDB Rechtsdatenbank verfügbar sein wird, hat man sich einerseits an der Shop-Funktion orientiert, andererseits wurde der Kreis der AnwenderInnen deutlich ausgeweitet. Monatelange Vorarbeiten waren für diese Weiterentwicklung nötig. „Wir haben uns mögliche Use Cases angesehen und sind zum Schluss gekommen, dass die Merkliste Rechtsanwältinnen und -anwälte sowie Richterinnen und Richter in ihrer täglichen Arbeit unterstützen kann“, erzählt MANZ-Produktmanager Reinhard Bradatsch.

22 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

DIE MERKLISTE IM ABO Nunmehr ist es möglich, eine oder mehrere Merklisten mit anderen zu teilen und gemeinsam zu bearbeiten. Wer eine Merkliste „abonniert“ hat, erhält eine E-Mail-Benachrichtigung, falls durch andere UserInnen Änderungen vorgenommen wurden. Diese Benachrichtigungsfunktion lässt sich bei Bedarf auch deaktivieren. ErstellerInnen einer Merkliste wählen aus, ob andere UserInnen die Berechtigung erhalten, Dokumente, Notizen und Schlagwörter hinzuzufügen oder zu entfernen. Der Nutzen wird deutlich, wenn mehrere Juristinnen und Juristen in einer Kanzlei oder bei Gericht an einem Fall arbeiten. Zum jeweiligen Fall gehörende Dokumente lassen sich auf diesem Weg einfach teilen. Bisherige Funktionalitäten bleiben bestehen: Die Merkliste lässt sich individuell benennen, Notizen können hinzugefügt oder wieder entfernt werden. Neu ist nun auch die Möglichkeit, Schlagwörter hinzuzufügen und die Merklisten danach zu strukturieren. Die Schlagwörter können nach

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ FÜR DIE RDB Von weiteren geplanten Neuerungen in der RDB Rechtsdatenbank weiß deren Produktmanager Alexander Feldinger zu berichten: „Für das zweite oder dritte Quartal des Jahres ist die Einführung einer sogenannten Linkvorschau geplant.“ Ein Pop-up mit einem kurzen Abstract des verlinkten Dokuments erscheint dabei, wenn NutzerInnen den Cursor über einem Link platzieren. Die Abstracts werden mithilfe künstlicher Intelligenz erstellt.

»Die Merkliste 2.0 lässt sich nicht nur teilen, sondern auch abonnieren. Sie wird damit Multi-User-fähig.« REINHARD BRADATSCH MANZ Verlag

Blick zurück Aus welchem Jahr stammen die RDB-Dokumente, die 2021 am häufigsten abgerufen wurden? Top bei den Abfragen waren interessanterweise Zeitschriften und Sammlungen aus dem Jahr 2018, dicht gefolgt vom Jahr 2019 sowie – mit etwas Abstand – 2017.

Abfragen in der rdb.at Rechtsdatenbank

8779

8841

7866

»Neue Funktionalitäten erleichtern Sortierung und Suche innerhalb der Merkliste.« ALEXANDER FELDINGER MANZ Verlag

2017

2019

2018

Normas Tipp: Die Merkliste 2.0 erleichtert die geordnete Ablage von Recherchedokumenten für Anwaltskanzlei und Justiz. Mehrere Juristinnen und Juristen können gemeinsam an einem Fall arbeiten und sich dazu austauschen.

23


Foto: Natascha Unkart & Isabelle Köhler

MANZ Digital

Ein nachhaltiges Standardwerk

NEU IN DER RDB.AT

Ob die regelmäßige Veranstaltungsreihe „Sustainability Talks“, Fachaufsätze, Zeitungsartikel oder Podcasts – Christian Richter-Schöller und Andreas Zahradnik sind zum Nachhaltigkeitsrecht auf diversen Plattformen aktiv. Ihr „Handbuch Nachhaltigkeitsrecht“ ist einmalig im deutschsprachigen Raum.

ZIVILRECHT

Nichts Geringeres als die erste systematische Abhandlung zum österreichischen Nachhaltigkeitsrecht schufen Christian RichterSchöller und Andreas Zahradnik als Herausgeber des „Handbuchs Nachhaltigkeitsrecht“. Das Standardwerk ist auch im deutschsprachigen Raum bislang einzigartig. Andreas Zahradnik berichtet von regem Feedback deutscher Kolleginnen und Kollegen. „Wir haben uns bemüht, immer wieder auch eine internationale Perspektive einzunehmen. Viel ist ohnedies von der EU getrieben.“ Wie es zum Buch kam? Am Anfang stand die Bildung der sogenannten Sustainability Group innerhalb der DORDA Rechtsanwälte GmbH, für die die beiden Juristen tätig sind. Richter-Schöller: „Mit dieser Expertengruppe wollten wir das bereits bestehende Knowhow aus den unterschiedlichen Rechtsgebieten zusammenführen. Nachhaltigkeitsrecht ist ja kein eigenes Rechtsgebiet, sondern eine Querschnittsmaterie, die alle Rechtsbereiche betrifft.“ Der Gesetzgeber mag sich lange zurück gehalten haben, diesen Rechtsbereich zu regeln. Dafür geht es nun umso rascher. Seit einigen Jahren wird auf nationaler und auf EU-Ebene intensiv daran gearbeitet, Nachhaltigkeit auf breiter Basis zu verrechtlichen, so der Befund der Herausgeber. „Unser Handbuch soll hier Klarheit über den Rechtsrahmen bringen.“

STRAFRECHT

ÖFFENTLICHES RECHT

STEUERRECHT

3 BUCHSTABEN, 13 KAPITEL Nachhaltigkeit hat mehrere Dimensionen – „Environmental, Social and Corporate Governance“ (ESG) lautet das Schlagwort. „Wir berücksichtigen alle drei Buchstaben“, merkt Richter-Schöller an. Den Beweis liefert ein Blick auf die 13 Kapitel des Buchs. Dieses startet mit einer Beleuchtung der strategischen Relevanz von Nachhaltigkeit in der Unternehmenspraxis. Als AutorInnen konnten mit Markus UrbanHübler und Lisa Hladky die Nachhaltigkeitsbeauftragten des Energieversorgers Verbund gewonnen werden. Die übrigen 23 Autorinnen und Autoren entstammen dem „DORDA-Pool“. Sie widmen sich erneuerbaren Energieträgern, dem Arbeitsrecht, den Grenzen des Marketings (Green- und Bluewashing), der Ökodesign-Richtlinie, der Obsoleszenz aus zivil- und strafrechtlicher Sicht, Green Lease und Green Building, Nachhaltigkeit bei Mergers & Acquisitions, den Chancen und Hürden bei der nicht finanziellen Berichterstattung, grüner Unternehmensfinanzierung, nachhaltiger Vermögensveranlagung, Nachhaltigkeitsrisiken bei Versicherungsunternehmen sowie Nachhaltigkeit in der Arzneimittelindustrie. Ein umfassender Themenstrauß, der auf diversen Plattformen ergänzt wird: Die beiden Rechtsanwälte gestalteten zum Beispiel Podcasts zu einzelnen Aspekten und starteten die DORDA-Reihe der „Sustainability Talks“. Bei den anderthalbstündigen Onlineveranstaltungen wird jeweils ein Thema aus dem Nachhaltigkeitsrecht gemeinsam mit Expertinnen und Experten erörtert.

WIRTSCHAFTSRECHT ARBEITS- UND SOZIALRECHT STUDIUM UND PRAXIS BAUEN, MIETEN, WOHNEN SACHBUCH, FACHBUCH

Andreas Zahradnik und Christian RichterSchöller brachten das Standardwerk zum Nachhaltigkeitsrecht heraus

AUCH AUF

rdb.at

MANZ Handbuch Nachhaltigkeitsrecht

Neuerscheinungen

Herausgeber: Zahradnik/Richter-Schöller ISBN: 978-3-214-02205-1 gebunden, XXVI, 292 Seiten, 2021 EUR 78,– inkl. MwSt. 25 SHOP.MANZ.AT


Foto: Natascha Unkart & Isabelle Köhler

MANZ Digital

Ein nachhaltiges Standardwerk

NEU IN DER RDB.AT

Ob die regelmäßige Veranstaltungsreihe „Sustainability Talks“, Fachaufsätze, Zeitungsartikel oder Podcasts – Christian Richter-Schöller und Andreas Zahradnik sind zum Nachhaltigkeitsrecht auf diversen Plattformen aktiv. Ihr „Handbuch Nachhaltigkeitsrecht“ ist einmalig im deutschsprachigen Raum.

ZIVILRECHT

Nichts Geringeres als die erste systematische Abhandlung zum österreichischen Nachhaltigkeitsrecht schufen Christian RichterSchöller und Andreas Zahradnik als Herausgeber des „Handbuchs Nachhaltigkeitsrecht“. Das Standardwerk ist auch im deutschsprachigen Raum bislang einzigartig. Andreas Zahradnik berichtet von regem Feedback deutscher Kolleginnen und Kollegen. „Wir haben uns bemüht, immer wieder auch eine internationale Perspektive einzunehmen. Viel ist ohnedies von der EU getrieben.“ Wie es zum Buch kam? Am Anfang stand die Bildung der sogenannten Sustainability Group innerhalb der DORDA Rechtsanwälte GmbH, für die die beiden Juristen tätig sind. Richter-Schöller: „Mit dieser Expertengruppe wollten wir das bereits bestehende Knowhow aus den unterschiedlichen Rechtsgebieten zusammenführen. Nachhaltigkeitsrecht ist ja kein eigenes Rechtsgebiet, sondern eine Querschnittsmaterie, die alle Rechtsbereiche betrifft.“ Der Gesetzgeber mag sich lange zurück gehalten haben, diesen Rechtsbereich zu regeln. Dafür geht es nun umso rascher. Seit einigen Jahren wird auf nationaler und auf EU-Ebene intensiv daran gearbeitet, Nachhaltigkeit auf breiter Basis zu verrechtlichen, so der Befund der Herausgeber. „Unser Handbuch soll hier Klarheit über den Rechtsrahmen bringen.“

STRAFRECHT

ÖFFENTLICHES RECHT

STEUERRECHT

3 BUCHSTABEN, 13 KAPITEL Nachhaltigkeit hat mehrere Dimensionen – „Environmental, Social and Corporate Governance“ (ESG) lautet das Schlagwort. „Wir berücksichtigen alle drei Buchstaben“, merkt Richter-Schöller an. Den Beweis liefert ein Blick auf die 13 Kapitel des Buchs. Dieses startet mit einer Beleuchtung der strategischen Relevanz von Nachhaltigkeit in der Unternehmenspraxis. Als AutorInnen konnten mit Markus UrbanHübler und Lisa Hladky die Nachhaltigkeitsbeauftragten des Energieversorgers Verbund gewonnen werden. Die übrigen 23 Autorinnen und Autoren entstammen dem „DORDA-Pool“. Sie widmen sich erneuerbaren Energieträgern, dem Arbeitsrecht, den Grenzen des Marketings (Green- und Bluewashing), der Ökodesign-Richtlinie, der Obsoleszenz aus zivil- und strafrechtlicher Sicht, Green Lease und Green Building, Nachhaltigkeit bei Mergers & Acquisitions, den Chancen und Hürden bei der nicht finanziellen Berichterstattung, grüner Unternehmensfinanzierung, nachhaltiger Vermögensveranlagung, Nachhaltigkeitsrisiken bei Versicherungsunternehmen sowie Nachhaltigkeit in der Arzneimittelindustrie. Ein umfassender Themenstrauß, der auf diversen Plattformen ergänzt wird: Die beiden Rechtsanwälte gestalteten zum Beispiel Podcasts zu einzelnen Aspekten und starteten die DORDA-Reihe der „Sustainability Talks“. Bei den anderthalbstündigen Onlineveranstaltungen wird jeweils ein Thema aus dem Nachhaltigkeitsrecht gemeinsam mit Expertinnen und Experten erörtert.

WIRTSCHAFTSRECHT ARBEITS- UND SOZIALRECHT STUDIUM UND PRAXIS BAUEN, MIETEN, WOHNEN SACHBUCH, FACHBUCH

Andreas Zahradnik und Christian RichterSchöller brachten das Standardwerk zum Nachhaltigkeitsrecht heraus

AUCH AUF

rdb.at

MANZ Handbuch Nachhaltigkeitsrecht

Neuerscheinungen

Herausgeber: Zahradnik/Richter-Schöller ISBN: 978-3-214-02205-1 gebunden, XXVI, 292 Seiten, 2021 EUR 78,– inkl. MwSt. 25 SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

Arbeitskräfteüberlassung

ARBEITS- UND SOZIALRECHT

Dieser Leitfaden gibt zusammenfassende Antworten zu jedem angesprochenen Sachproblem der Arbeitskräfteüberlassung. In seinem Aufbau folgt er dem Arbeitskräfteüberlassungsgesetz und gibt die Rechtslage zum 1. Dezember 2021, einschließlich der Novelle BGBl I 2021/174 des Arbeitskräfteüberlassungsund des Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetzes, wieder.

NEU AUF

rdb.at

Verlag: MANZ Autor: Tomandl verfügbar auf rdb.at/arbeitskraefteueberlassung ab EUR 37,20 pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

Finden Sie hier die aktuellen Neuerscheinungen in der rdb.at Rechtsdatenbank. Unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsentwicklung wird das Sortiment laufend und in gewohnt hoher Qualität erweitert. Information & Beratung

Tel. +43 1 531 61-6550 · vertrieb@manz.at · rdb.manz.at

RStDG, GOG, StAG (Update 5.1– Stand 1. 2. 2022) Im Update 5.1 wurden das Strafrechtliche EU-Anpassungsgesetz 2021, das Terror-BekämpfungsGesetz sowie Neuerungen durch das BGBl 2021/87 und die 2. Dienstrechts-Novelle 2021 berücksichtigt. Profitieren Sie vom Insiderwissen der Topexperten Wolfgang Fellner und Gerhard Nogratnig für mehr Klarheit in Ihrem Arbeitsalltag in der Justiz.

ÖFFENTLICHES RECHT

Verlag: MANZ Autoren: Fellner/Nogratnig verfügbar auf rdb.at/rstdg ab EUR 238,80 pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

ABGB-ON (42. + 43. Update – Stand 1. 1. 2022) Folgende Paragrafen wurden aktualisiert: • Erbrecht: §§ 531 – 551 (Werkusch-Christ), §§ 604, 606 – 646 (Kletečka/Holzinger), §§ 727 – 746, 748, 750, 751 (Scheuba), §§ 841 – 858 (Parapatits) • Sachenrecht: §§ 859 – 864 (Wiebe) • Eherecht: §§ 1217 – 1266 (Fucik) • Schadenersatzrecht: §§ 1317 – 1322 (Weixelbraun-Mohr) • Verjährung und Ersitzung: §§ 1451, 1452, 1478 – 1497, 1499, 1501, 1502 (Madl)

ZIVILRECHT

Verlag: MANZ Herausgeber: Kletečka/Schauer verfügbar auf rdb.at/abgb-on ab EUR 312,– pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

Praxishandbuch Mietrecht Österreich Die systematische Gliederung nach zehn Themenbereichen unter Berücksichtigung aller neben dem MRG relevanten Gesetzesmaterien – wie etwa dem ABGB, dem KSchG oder dem HeizKG – soll RechtsanwenderInnen einen umfassenden Überblick geben. Grafiken und Übersichten zum aktuellen Recht, aber auch zur Rechtsentwicklung – etwa bei der Mietzinsbildung oder dem Befristungsrecht – veranschaulichen die profunden und umfangreichen Aussagen des Autors. Regelmäßige OnlineUpdates informieren laufend über aktuelle normative und judikative Entwicklungen.

BAUEN, MIETEN, WOHNEN

Verlag: ÖVI Immobilienakademie Autor: Kothbauer verfügbar auf rdb.at/mietrecht-oevi ab EUR 244,80 pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

Aktuelle Updates in der rdb.at Rechtsdatenbank UStG-ON (Update 3.02 – Stand 1. 2. 2022)

rdb.at/ustg

pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

HerausgeberInnen: Berger/Bürgler/Kanduth-Kristen/Wakounig

Das österreichische COVID-19-Recht (Update 1.03 – Stand: 1. 4. 2021) Autoren: Leissler/Lopatka

26 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

ab EUR 235,20

rdb.at/covid-19-recht

ab EUR 180,– pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

rdb.at/eu-prospektvo-kmg

EU-ProspektVO/KMG 2019

ab EUR 79,20 pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

Autoren: Zivny/Mock

Praxishandbuch MiFID II

rdb.at/mifid-II-finanzverlag

AutorInnen: Bohrn/Just/Leustek/Samhaber/Samhaber/ Zahradnik/Moth/Lenhard/Habsburg-Lothringen

ab EUR 151,20 pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

Information & Beratung · Tel. +43 1 531 61-6550 · vertrieb@manz.at · rdb.manz.at | 27 SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

Arbeitskräfteüberlassung

ARBEITS- UND SOZIALRECHT

Dieser Leitfaden gibt zusammenfassende Antworten zu jedem angesprochenen Sachproblem der Arbeitskräfteüberlassung. In seinem Aufbau folgt er dem Arbeitskräfteüberlassungsgesetz und gibt die Rechtslage zum 1. Dezember 2021, einschließlich der Novelle BGBl I 2021/174 des Arbeitskräfteüberlassungsund des Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetzes, wieder.

NEU AUF

rdb.at

Verlag: MANZ Autor: Tomandl verfügbar auf rdb.at/arbeitskraefteueberlassung ab EUR 37,20 pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

Finden Sie hier die aktuellen Neuerscheinungen in der rdb.at Rechtsdatenbank. Unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsentwicklung wird das Sortiment laufend und in gewohnt hoher Qualität erweitert. Information & Beratung

Tel. +43 1 531 61-6550 · vertrieb@manz.at · rdb.manz.at

RStDG, GOG, StAG (Update 5.1– Stand 1. 2. 2022) Im Update 5.1 wurden das Strafrechtliche EU-Anpassungsgesetz 2021, das Terror-BekämpfungsGesetz sowie Neuerungen durch das BGBl 2021/87 und die 2. Dienstrechts-Novelle 2021 berücksichtigt. Profitieren Sie vom Insiderwissen der Topexperten Wolfgang Fellner und Gerhard Nogratnig für mehr Klarheit in Ihrem Arbeitsalltag in der Justiz.

ÖFFENTLICHES RECHT

Verlag: MANZ Autoren: Fellner/Nogratnig verfügbar auf rdb.at/rstdg ab EUR 238,80 pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

ABGB-ON (42. + 43. Update – Stand 1. 1. 2022) Folgende Paragrafen wurden aktualisiert: • Erbrecht: §§ 531 – 551 (Werkusch-Christ), §§ 604, 606 – 646 (Kletečka/Holzinger), §§ 727 – 746, 748, 750, 751 (Scheuba), §§ 841 – 858 (Parapatits) • Sachenrecht: §§ 859 – 864 (Wiebe) • Eherecht: §§ 1217 – 1266 (Fucik) • Schadenersatzrecht: §§ 1317 – 1322 (Weixelbraun-Mohr) • Verjährung und Ersitzung: §§ 1451, 1452, 1478 – 1497, 1499, 1501, 1502 (Madl)

ZIVILRECHT

Verlag: MANZ Herausgeber: Kletečka/Schauer verfügbar auf rdb.at/abgb-on ab EUR 312,– pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

Praxishandbuch Mietrecht Österreich Die systematische Gliederung nach zehn Themenbereichen unter Berücksichtigung aller neben dem MRG relevanten Gesetzesmaterien – wie etwa dem ABGB, dem KSchG oder dem HeizKG – soll RechtsanwenderInnen einen umfassenden Überblick geben. Grafiken und Übersichten zum aktuellen Recht, aber auch zur Rechtsentwicklung – etwa bei der Mietzinsbildung oder dem Befristungsrecht – veranschaulichen die profunden und umfangreichen Aussagen des Autors. Regelmäßige OnlineUpdates informieren laufend über aktuelle normative und judikative Entwicklungen.

BAUEN, MIETEN, WOHNEN

Verlag: ÖVI Immobilienakademie Autor: Kothbauer verfügbar auf rdb.at/mietrecht-oevi ab EUR 244,80 pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

Aktuelle Updates in der rdb.at Rechtsdatenbank UStG-ON (Update 3.02 – Stand 1. 2. 2022)

rdb.at/ustg

pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

HerausgeberInnen: Berger/Bürgler/Kanduth-Kristen/Wakounig

Das österreichische COVID-19-Recht (Update 1.03 – Stand: 1. 4. 2021) Autoren: Leissler/Lopatka

26 | RECHTaktuell · 2 | 2022 · manz.at

ab EUR 235,20

rdb.at/covid-19-recht

ab EUR 180,– pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

rdb.at/eu-prospektvo-kmg

EU-ProspektVO/KMG 2019

ab EUR 79,20 pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

Autoren: Zivny/Mock

Praxishandbuch MiFID II

rdb.at/mifid-II-finanzverlag

AutorInnen: Bohrn/Just/Leustek/Samhaber/Samhaber/ Zahradnik/Moth/Lenhard/Habsburg-Lothringen

ab EUR 151,20 pro Jahr exkl. 20 % MwSt.

Information & Beratung · Tel. +43 1 531 61-6550 · vertrieb@manz.at · rdb.manz.at | 27 SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

AUCH AUF

rdb.at

ÖFFENTLICHES RECHT

HerausgeberInnen: Eisenberger/ Lachmayer ISBN: 978-3-214-02530-4 broschiert, XX, 152 Seiten, 2022 EUR 42,– inkl. MwSt.

ÖFFENTLICHES RECHT

Drohnen und Recht

Fremdenpolizei- und Asylrecht

Von der Landwirtschaft über die Exekutive bis hin zu Forschungsprojekten: Unbemannte Luftfahrzeuge (Drohnen) spielen in vielen Bereichen eine immer wichtigere Rolle. Auch wenn die rechtlichen Grundlagen mittlerweile stärker von der EU vorgegeben werden, finden Bewilligungen und Kontrollen nach wie vor im jeweiligen Mitgliedsstaat statt. Ausgehend von den unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten und den europarechtlichen Rahmenbedingungen, analysiert dieses Buch den zivilen Drohneneinsatz im Hinblick auf • Grundrechte, • Luftfahrtrecht, • Datenschutzrecht, • Strafrecht, • Polizeirecht und • Völkerrecht.

Der umfassende Kommentar vereint in zwei Bänden mehr als 30 relevante Normen des materiellen Rechts und des Verfahrensrechts. Insbesondere Fremdenpolizeigesetz, Asylgesetz, BFA-Verfahrensgesetz, Verwaltungsgerichtsverfahrensgesetz, Grundversorgungsgesetz-Bund und Grenzkontrollgesetz, aber auch Dublin-III-Verordnung, Visa-Kodex und Visa-VO werden vernetzt dargestellt.

Mit Beiträgen von Karin Bruckmüller, Nina Dorfmayr, Iris Eisenberger, Gregor Heißl, Verena Jackson, Konrad Lachmayer, Karsten Schulz und Arzu Sedef. DIE HERAUSGEBER/INNEN: Univ.-Prof.in Dr.in Iris Eisenberger, M. Sc. (LSE), Institut für Innovation und Digitalisierung im Recht, Universität Wien. Univ.-Prof. Dr. Konrad Lachmayer, Rechtswissenschaftliche Fakultät der Sigmund Freud PrivatUniversität in Wien.

Mit der 6. Ergänzungslieferung haben die AutorInnen eine umfassende Aktualisierung vorgenommen: HerausgeberInnen: Schrefler-König/Szymanski ISBN: 978-3-214-14537-8 Loseblattwerk in 2 Mappen inklusive 6. Erg.-Lfg. 2022; im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt

• Aktualisierung des gesamten Asylgesetzes auf dem Stand BGBl I 2021/234 • mehr als 100 Entscheidungen zu § 9 BFA-Verfahrensgesetz übersichtlich dargestellt • Aktualisierung der Visa-Verordnung • neu aufgenommen: BBU-Errichtungsgesetz (BGBl I 2019/53) DIE HERAUSGEBER/INNEN: Dr.in Alexandra Schrefler-König, Leiterin des Büros der Zweiten Präsidentin des Nationalrats. Dr. Wolf Szymanski, Sektionschef des Bundesministeriums für Inneres i. R.

EUR 235,– inkl. MwSt.

AUCH AUF

rdb.at

ÖFFENTLICHES RECHT

Autor: Storr ISBN: 978-3-214-02147-4 broschiert, ca. 360 Seiten, 2022 ca. EUR 48,– inkl. MwSt.

ZIVILRECHT

Energierecht

ReO – Restrukturierungsordnung

Klimaschutz und Energiewende erfordern eine umfassende Umstellung der Energiewirtschaft. Das Buch behandelt die Strukturen des österreichischen Elektrizitäts- und Gasrechts mit seinen unionsrechtlichen Bezügen und ökonomischen Besonderheiten. Das Regulierungsregime, die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Energieunternehmen, Unions- und nationale Kompetenzbereiche, die Zuständigkeit unionaler und nationaler Energiebehörden sowie die neuen Anforderungen der Energiewende (Clean-Energy-Paket, Europäisches Klimagesetz, Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzespaket) werden ausführlich vorgestellt und im Gesamtgefüge des Energierechts erläutert. Weiterführende Literatur und Rechtsprechung werden aufbereitet, um die bedeutendsten Rechtsfragen dieses Rechtsgebiets prägnant und umsichtig zu vermitteln. • systematische Darstellung des Energierechts • Berücksichtigung der wesentlichen unionsrechtlichen und österreichischen Literatur und Rechtsprechung • Auszüge bedeutender Gerichtsentscheidungen in Form von „case law“ zum besseren Verständnis • Eigene Stichwörter erklären die ökonomischen Zusammenhänge

Mit dem Inkrafttreten des RIRUG hat der Gesetzgeber in Umsetzung der RIRL die Landschaft des österreichischen Insolvenz- und Sanierungsrechts umfassend und nachhaltig verändert. Mit der ReO wurde zum einen ein vorinstanzliches Verfahren zur Restrukturierung bzw. Sanierung von wahrscheinlich insolventen, aber bestandfähigen Unternehmen geschaffen. Zum anderen waren zur Umsetzung aber auch andere Neuerungen als flankierende Regelungen notwendig: Relevante Rechtsquellen sind neben der völlig neu gefassten ReO sowie der IO auch GGG, RATG und die EO.

DER AUTOR: Univ.-Prof. Dr. Stefan Storr ist Universitätsprofessor für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Autoren: Fidler/Konecny/Riel/ Trenker ISBN: 978-3-214-03622-5 gebunden, ca. 570 Seiten, 2022 ca. EUR 128,–

• grundlegende Kommentierung der insolvenzrechtlichen Neuerungen des RIRUG • mit Schwerpunktsetzung auf die ReO • auf dem Stand Ende 2021 DIE AUTOREN: Dr. Philipp Fidler, M. Sc., Institut für Unternehmensrecht, Wirtschaftsuniversität Wien. Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny, Institut für Zivilverfahrensrecht, Universität Wien. Dr. Stephan Riel, Rechtsanwalt, Wien. Univ.-Prof. MMag. Dr. Martin Trenker, Institut für Zivilgerichtliches Verfahren, Universität Innsbruck.

inkl. MwSt.

28 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

AUCH AUF

rdb.at

ÖFFENTLICHES RECHT

HerausgeberInnen: Eisenberger/ Lachmayer ISBN: 978-3-214-02530-4 broschiert, XX, 152 Seiten, 2022 EUR 42,– inkl. MwSt.

ÖFFENTLICHES RECHT

Drohnen und Recht

Fremdenpolizei- und Asylrecht

Von der Landwirtschaft über die Exekutive bis hin zu Forschungsprojekten: Unbemannte Luftfahrzeuge (Drohnen) spielen in vielen Bereichen eine immer wichtigere Rolle. Auch wenn die rechtlichen Grundlagen mittlerweile stärker von der EU vorgegeben werden, finden Bewilligungen und Kontrollen nach wie vor im jeweiligen Mitgliedsstaat statt. Ausgehend von den unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten und den europarechtlichen Rahmenbedingungen, analysiert dieses Buch den zivilen Drohneneinsatz im Hinblick auf • Grundrechte, • Luftfahrtrecht, • Datenschutzrecht, • Strafrecht, • Polizeirecht und • Völkerrecht.

Der umfassende Kommentar vereint in zwei Bänden mehr als 30 relevante Normen des materiellen Rechts und des Verfahrensrechts. Insbesondere Fremdenpolizeigesetz, Asylgesetz, BFA-Verfahrensgesetz, Verwaltungsgerichtsverfahrensgesetz, Grundversorgungsgesetz-Bund und Grenzkontrollgesetz, aber auch Dublin-III-Verordnung, Visa-Kodex und Visa-VO werden vernetzt dargestellt.

Mit Beiträgen von Karin Bruckmüller, Nina Dorfmayr, Iris Eisenberger, Gregor Heißl, Verena Jackson, Konrad Lachmayer, Karsten Schulz und Arzu Sedef. DIE HERAUSGEBER/INNEN: Univ.-Prof.in Dr.in Iris Eisenberger, M. Sc. (LSE), Institut für Innovation und Digitalisierung im Recht, Universität Wien. Univ.-Prof. Dr. Konrad Lachmayer, Rechtswissenschaftliche Fakultät der Sigmund Freud PrivatUniversität in Wien.

Mit der 6. Ergänzungslieferung haben die AutorInnen eine umfassende Aktualisierung vorgenommen: HerausgeberInnen: Schrefler-König/Szymanski ISBN: 978-3-214-14537-8 Loseblattwerk in 2 Mappen inklusive 6. Erg.-Lfg. 2022; im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt

• Aktualisierung des gesamten Asylgesetzes auf dem Stand BGBl I 2021/234 • mehr als 100 Entscheidungen zu § 9 BFA-Verfahrensgesetz übersichtlich dargestellt • Aktualisierung der Visa-Verordnung • neu aufgenommen: BBU-Errichtungsgesetz (BGBl I 2019/53) DIE HERAUSGEBER/INNEN: Dr.in Alexandra Schrefler-König, Leiterin des Büros der Zweiten Präsidentin des Nationalrats. Dr. Wolf Szymanski, Sektionschef des Bundesministeriums für Inneres i. R.

EUR 235,– inkl. MwSt.

AUCH AUF

rdb.at

ÖFFENTLICHES RECHT

Autor: Storr ISBN: 978-3-214-02147-4 broschiert, ca. 360 Seiten, 2022 ca. EUR 48,– inkl. MwSt.

ZIVILRECHT

Energierecht

ReO – Restrukturierungsordnung

Klimaschutz und Energiewende erfordern eine umfassende Umstellung der Energiewirtschaft. Das Buch behandelt die Strukturen des österreichischen Elektrizitäts- und Gasrechts mit seinen unionsrechtlichen Bezügen und ökonomischen Besonderheiten. Das Regulierungsregime, die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Energieunternehmen, Unions- und nationale Kompetenzbereiche, die Zuständigkeit unionaler und nationaler Energiebehörden sowie die neuen Anforderungen der Energiewende (Clean-Energy-Paket, Europäisches Klimagesetz, Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzespaket) werden ausführlich vorgestellt und im Gesamtgefüge des Energierechts erläutert. Weiterführende Literatur und Rechtsprechung werden aufbereitet, um die bedeutendsten Rechtsfragen dieses Rechtsgebiets prägnant und umsichtig zu vermitteln. • systematische Darstellung des Energierechts • Berücksichtigung der wesentlichen unionsrechtlichen und österreichischen Literatur und Rechtsprechung • Auszüge bedeutender Gerichtsentscheidungen in Form von „case law“ zum besseren Verständnis • Eigene Stichwörter erklären die ökonomischen Zusammenhänge

Mit dem Inkrafttreten des RIRUG hat der Gesetzgeber in Umsetzung der RIRL die Landschaft des österreichischen Insolvenz- und Sanierungsrechts umfassend und nachhaltig verändert. Mit der ReO wurde zum einen ein vorinstanzliches Verfahren zur Restrukturierung bzw. Sanierung von wahrscheinlich insolventen, aber bestandfähigen Unternehmen geschaffen. Zum anderen waren zur Umsetzung aber auch andere Neuerungen als flankierende Regelungen notwendig: Relevante Rechtsquellen sind neben der völlig neu gefassten ReO sowie der IO auch GGG, RATG und die EO.

DER AUTOR: Univ.-Prof. Dr. Stefan Storr ist Universitätsprofessor für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Autoren: Fidler/Konecny/Riel/ Trenker ISBN: 978-3-214-03622-5 gebunden, ca. 570 Seiten, 2022 ca. EUR 128,–

• grundlegende Kommentierung der insolvenzrechtlichen Neuerungen des RIRUG • mit Schwerpunktsetzung auf die ReO • auf dem Stand Ende 2021 DIE AUTOREN: Dr. Philipp Fidler, M. Sc., Institut für Unternehmensrecht, Wirtschaftsuniversität Wien. Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny, Institut für Zivilverfahrensrecht, Universität Wien. Dr. Stephan Riel, Rechtsanwalt, Wien. Univ.-Prof. MMag. Dr. Martin Trenker, Institut für Zivilgerichtliches Verfahren, Universität Innsbruck.

inkl. MwSt.

28 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

Updates, Patches & Co

ZIVILRECHT

Der fehlerfreie Exekutionsantrag

Herausgeber: Resch ISBN: 978-3-214-16222-1 broschiert, XXXVIII, 500 Seiten, 2020

Die Schnelllebigkeit der neuen digitalen Welt wird uns tagtäglich vor Augen geführt: Ständig blinken Icons und weisen eindringlich darauf hin, dass neue Updates, Upgrades oder Patches zur Verfügung stehen. Bereits einfache Alltagsgegenstände sind smart und miteinander im Internet der Dinge (IoT) vernetzt – und bedürfen einer laufenden Aktualisierung, um weiterhin funktionsfähig zu bleiben.

Erfolgreich Exekution führen mit dem Leitfaden in 5. Auflage: • Darstellung des Exekutionsrechts – übersichtlich in Grundzügen • alle Exekutionsarten – mit Definitionen, Beispielen und Tipps EUR 69,– • über 80 Antragsmuster und Schriftsätze je nach Exekutionsart – mit wichtigen Hinweisen und inkl. MwSt. Informationen zu Gebühren • Tipps zur Vermeidung von Fehlern sowie Hinweise auf die häufigsten Fehlerquellen

Autoren: Jaros/ Schaumberger/Wachter ISBN: 978-3-214-02533-5 broschiert, XVIII, 292 Seiten, 5. Auflage 2022

EUR 56,– inkl. MwSt.

Neu in der 5. Auflage: • alle gesetzlichen Neuerungen – insbesondere die Gesamtreform des Exekutionsrechts (GREx) – berücksichtigt • Exekution und Insolvenz nach der neuen Rechtslage • ERV 2021 • Normalkostentarif neu • Aktualisierung der alten Musteranträge • zahlreiche neue Musteranträge, unter anderem Exekutionspaket nach § 19, erweitertes Exekutionspaket nach § 20, Exekution auf Liegenschaften gegen den außerbücherlichen Eigentümer und mehr AutorInnen: Hiersche/ K. Holzinger/Eibl DIE AUTOREN: ISBN: 978-3-214-01318-9 ORev. Florian Jaros, Diplomrechtspfleger beim BG Liesing. Dr. Michael Schaumberger, Richter des broschiert, XVI, 166 Seiten, LG für ZRS Wien. Dr. Heinz-Peter Wachter, Rechtsanwalt in Wien. 2020

ZIVILRECHT Autorin: Fida ISBN: 978-3-214-03111-4 broschiert, XXVI, 222 Seiten, 2022 EUR 59,– inkl. MwSt.

Die Autorin untersucht in diesem Zusammenhang den Begriff der Softwareaktualisierung und widmet sich der Warenkauf- und DigitaleInhalte-Richtlinie sowie deren Umsetzung ins österreichische Recht.

AUCH AUF

rdb.at

Internationales Steuerrecht Das bewährte Loseblattwerk bietet eine systematische und tief gehende Kommentierung zum gesamten Internationalen Steuerrecht. Das renommierte Autorenteam hat mit der 46. und der im Juni folgenden 47. Ergänzungslieferung unter anderem die Kommentierungen • zur Zinsschranke (§ 12a KStG) und zu den • Finanzamtszuständigkeiten (aufgrund des FORG) sowie zu • Art. 25 OECD-MA (betreffend die durch das EU-Streitbeilegungsgesetz bewirkten Streitbeilegungsmechanismen) überarbeitet.

EUR 38,– inkl. MwSt.

ZIVILRECHT

Neu kommentiert wurde das EU-Meldepflichtgesetz. Weiters wurden mehr als 20 DBAs, Verordnungen und Erlässe aktualisiert.

STEUERRECHT AutorInnen: Loukota/Jirousek/ Schmidjell-Dommes/Daurer ISBN: 978-3-214-14335-0 Loseblattwerk in 7 Mappen inklusive 46. Erg.-Lfg. 2022 ca. EUR 498,– inkl. MwSt. Preis mit Abnahmeverpflichtung für mindestens 2 Erg.-Lfg. ca. EUR 348,– inkl. MwSt.

Leitfaden Zivilverfahren

AutorInnen: Schön/Strauss ISBN: 978-3-214-03641-6 broschiert, XIV, 90 Seiten, 2. Auflage 2022 EUR 29,– inkl. MwSt.

Der Leitfaden stellt die für den Kanzleialltag wichtigsten Bereiche des Zivilverfahrens kompakt und übersichtlich dar. Die zweite Auflage wurde aktualisiert, und die Neuerungen der Digitalisierung in der Justiz wurden eingearbeitet. Organisatorisches zum Kanzleibetrieb, zur Aktenführung, Fristenberechnung und Fristenverwaltung wird ebenso behandelt wie der Ablauf des Zivilverfahrens – mit vielen Praxisbeispielen, Tipps und Checklisten. Herausgeber: Bergthaler/ Grabenwarter Die wichtigsten Themen: ISBN: 978-3-214-15889-7 • Kanzlei, Akten & Organisation Faszikelwerk in 2 Mappen • Fristen & Zustellung inkl. 29. Lfg. 2020 • Standesrecht Im Abonnement zur • Abgrenzung zu Straf- und Verwaltungsrecht Fortsetzung • Zivilverfahren: Zuständigkeiten, Parteienbegriff, Verfahrensablauf, Rechtsbehelfe etc. vorgemerkt. Mit Gutscheincode Zugang • besondere Verfahren zur Onlineversion. • Kostenrecht • Grundbuchauszug DIE AUTOR/INNEN: Dr.in Eva Schön ist Rechtsanwältin in Bruck an der Leitha. Dr. Eduard Strauss war Senatspräsident des Oberlandesgerichts Wien.

EUR 248,– inkl. MwSt.

AUCH AUF

rdb.at

EStG – Einkommensteuergesetz Umfassend und detailliert informiert Sie der Kommentar zum österreichischen Einkommensteuergesetz. Schwerpunkt der aktuellen Lieferung sind die Überarbeitungen der Kommentierungen zu: • Rückstellungen (§ 9) • Lohnsteuertarif (§ 66) • Sonstigen Bezügen (§ 67) • Haftung bei Bauleistungen (§ 82a) • Mitteilungen bei Leistungen (§ 109a)

STEUERRECHT Herausgeber: Wiesner/ Grabner/Knechtl/Wanke ISBN: 978-3-214-02787-2 Loseblattwerk in 4 Mappen inklusive 37. Erg.-Lfg. 2022 EUR 398,– inkl. MwSt. Preis mit Abnahmeverpflichtung für mindestens 2 Erg.-Lfg. EUR 249,– inkl. MwSt.

… sowie die Aktualisierung der: • Land- und Forstwirtschaft-Pauschalierungsverordnung • Gastgewerbepauschalierungsverordnung • COVID-19-Verlustberücksichtigungsverordnung

30 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

Updates, Patches & Co

ZIVILRECHT

Der fehlerfreie Exekutionsantrag

Herausgeber: Resch ISBN: 978-3-214-16222-1 broschiert, XXXVIII, 500 Seiten, 2020

Die Schnelllebigkeit der neuen digitalen Welt wird uns tagtäglich vor Augen geführt: Ständig blinken Icons und weisen eindringlich darauf hin, dass neue Updates, Upgrades oder Patches zur Verfügung stehen. Bereits einfache Alltagsgegenstände sind smart und miteinander im Internet der Dinge (IoT) vernetzt – und bedürfen einer laufenden Aktualisierung, um weiterhin funktionsfähig zu bleiben.

Erfolgreich Exekution führen mit dem Leitfaden in 5. Auflage: • Darstellung des Exekutionsrechts – übersichtlich in Grundzügen • alle Exekutionsarten – mit Definitionen, Beispielen und Tipps EUR 69,– • über 80 Antragsmuster und Schriftsätze je nach Exekutionsart – mit wichtigen Hinweisen und inkl. MwSt. Informationen zu Gebühren • Tipps zur Vermeidung von Fehlern sowie Hinweise auf die häufigsten Fehlerquellen

Autoren: Jaros/ Schaumberger/Wachter ISBN: 978-3-214-02533-5 broschiert, XVIII, 292 Seiten, 5. Auflage 2022

EUR 56,– inkl. MwSt.

Neu in der 5. Auflage: • alle gesetzlichen Neuerungen – insbesondere die Gesamtreform des Exekutionsrechts (GREx) – berücksichtigt • Exekution und Insolvenz nach der neuen Rechtslage • ERV 2021 • Normalkostentarif neu • Aktualisierung der alten Musteranträge • zahlreiche neue Musteranträge, unter anderem Exekutionspaket nach § 19, erweitertes Exekutionspaket nach § 20, Exekution auf Liegenschaften gegen den außerbücherlichen Eigentümer und mehr AutorInnen: Hiersche/ K. Holzinger/Eibl DIE AUTOREN: ISBN: 978-3-214-01318-9 ORev. Florian Jaros, Diplomrechtspfleger beim BG Liesing. Dr. Michael Schaumberger, Richter des broschiert, XVI, 166 Seiten, LG für ZRS Wien. Dr. Heinz-Peter Wachter, Rechtsanwalt in Wien. 2020

ZIVILRECHT Autorin: Fida ISBN: 978-3-214-03111-4 broschiert, XXVI, 222 Seiten, 2022 EUR 59,– inkl. MwSt.

Die Autorin untersucht in diesem Zusammenhang den Begriff der Softwareaktualisierung und widmet sich der Warenkauf- und DigitaleInhalte-Richtlinie sowie deren Umsetzung ins österreichische Recht.

AUCH AUF

rdb.at

Internationales Steuerrecht Das bewährte Loseblattwerk bietet eine systematische und tief gehende Kommentierung zum gesamten Internationalen Steuerrecht. Das renommierte Autorenteam hat mit der 46. und der im Juni folgenden 47. Ergänzungslieferung unter anderem die Kommentierungen • zur Zinsschranke (§ 12a KStG) und zu den • Finanzamtszuständigkeiten (aufgrund des FORG) sowie zu • Art. 25 OECD-MA (betreffend die durch das EU-Streitbeilegungsgesetz bewirkten Streitbeilegungsmechanismen) überarbeitet.

EUR 38,– inkl. MwSt.

ZIVILRECHT

Neu kommentiert wurde das EU-Meldepflichtgesetz. Weiters wurden mehr als 20 DBAs, Verordnungen und Erlässe aktualisiert.

STEUERRECHT AutorInnen: Loukota/Jirousek/ Schmidjell-Dommes/Daurer ISBN: 978-3-214-14335-0 Loseblattwerk in 7 Mappen inklusive 46. Erg.-Lfg. 2022 ca. EUR 498,– inkl. MwSt. Preis mit Abnahmeverpflichtung für mindestens 2 Erg.-Lfg. ca. EUR 348,– inkl. MwSt.

Leitfaden Zivilverfahren

AutorInnen: Schön/Strauss ISBN: 978-3-214-03641-6 broschiert, XIV, 90 Seiten, 2. Auflage 2022 EUR 29,– inkl. MwSt.

Der Leitfaden stellt die für den Kanzleialltag wichtigsten Bereiche des Zivilverfahrens kompakt und übersichtlich dar. Die zweite Auflage wurde aktualisiert, und die Neuerungen der Digitalisierung in der Justiz wurden eingearbeitet. Organisatorisches zum Kanzleibetrieb, zur Aktenführung, Fristenberechnung und Fristenverwaltung wird ebenso behandelt wie der Ablauf des Zivilverfahrens – mit vielen Praxisbeispielen, Tipps und Checklisten. Herausgeber: Bergthaler/ Grabenwarter Die wichtigsten Themen: ISBN: 978-3-214-15889-7 • Kanzlei, Akten & Organisation Faszikelwerk in 2 Mappen • Fristen & Zustellung inkl. 29. Lfg. 2020 • Standesrecht Im Abonnement zur • Abgrenzung zu Straf- und Verwaltungsrecht Fortsetzung • Zivilverfahren: Zuständigkeiten, Parteienbegriff, Verfahrensablauf, Rechtsbehelfe etc. vorgemerkt. Mit Gutscheincode Zugang • besondere Verfahren zur Onlineversion. • Kostenrecht • Grundbuchauszug DIE AUTOR/INNEN: Dr.in Eva Schön ist Rechtsanwältin in Bruck an der Leitha. Dr. Eduard Strauss war Senatspräsident des Oberlandesgerichts Wien.

EUR 248,– inkl. MwSt.

AUCH AUF

rdb.at

EStG – Einkommensteuergesetz Umfassend und detailliert informiert Sie der Kommentar zum österreichischen Einkommensteuergesetz. Schwerpunkt der aktuellen Lieferung sind die Überarbeitungen der Kommentierungen zu: • Rückstellungen (§ 9) • Lohnsteuertarif (§ 66) • Sonstigen Bezügen (§ 67) • Haftung bei Bauleistungen (§ 82a) • Mitteilungen bei Leistungen (§ 109a)

STEUERRECHT Herausgeber: Wiesner/ Grabner/Knechtl/Wanke ISBN: 978-3-214-02787-2 Loseblattwerk in 4 Mappen inklusive 37. Erg.-Lfg. 2022 EUR 398,– inkl. MwSt. Preis mit Abnahmeverpflichtung für mindestens 2 Erg.-Lfg. EUR 249,– inkl. MwSt.

… sowie die Aktualisierung der: • Land- und Forstwirtschaft-Pauschalierungsverordnung • Gastgewerbepauschalierungsverordnung • COVID-19-Verlustberücksichtigungsverordnung

30 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

AUCH AUF

rdb.at

STEUERRECHT

Begleitende Kontrolle Das Werk widmet sich umfassend den Bestimmungen zur begleitenden Kontrolle (§§ 153a ff. BAO), die durch das JStG 2018 erstmals im österreichischen Abgabenrecht ausdrücklich verankert wurden.

Autoren ISBN Reihe Format Umfang

Ausführlich dargestellt werden in dem Handbuch: • Verfahren und Teilnahmekriterien • Rechte und Pflichten • Möglichkeiten der Beendigung der begleitenden Kontrolle • Gestaltungsmöglichkeiten • Auswirkungen der Neuorganisation der Finanzverwaltung

Wundsam/Zöchling/Huber/Khun 978-3-214-02694-3 Kommentar Leinen ca. XXIII, 640 Seiten, 6. Auflage 2022

auch als Onlinewerk verfügbar

PREIS ca. EUR 178,–

Autor: Wind ISBN: 978-3-214-02531-1 broschiert, ca. XXI, 350 Seiten, 2022

DER AUTOR: Mag. Dr. René Wind, M. Sc., ist Consultant bei der Steuerberatungsgesellschaft Rabel & Partner in Graz sowie Fachautor mehrerer Publikationen zum Steuerrecht und zur Rechnungslegung.

ca. EUR 94,–

inkl. MwSt.

INKLUSIVE ZAHLREICHER BEISPIELE!

Die umfassende Darstellung der begleitenden Kontrolle mit dem Konnex zum klassischen Abgabenverfahren und dem wissenschaftlichen sowie betriebswirtschaftlichen Hintergrund macht das Handbuch zu einem gewinnbringenden Begleiter in der Praxis und Wissenschaft.

inkl. MwSt.

AUCH AUF

rdb.at

STEUERRECHT

UmgrStG – Umgründungssteuergesetz

STRAFRECHT

StVG – Strafvollzugsgesetz Alle Antworten auf aktuelle Fragen des Strafvollzugs.

Mit der 6. Auflage des bewährten Kommentars zum UmgrStG werden sämtliche (seit dem Erscheinen der letzten Auflage im Jahr 2015) eingetretenen Entwicklungen des Umgründungssteuerrechts berücksichtigt: • sieben Novellen zum UmgrStG • UmgrStR-Wartungserlässe 2015, 2017, 2018 und 2020 • Rechtsprechung des BFG und des VwGH • Fachliteratur Durch die Vielzahl an Novellen ist vor allem eine weitgehende Änderung der Grundsätze der Bewertung bei Einbringungen mit Auslandsbezug eingetreten. Die Kommentierung hierzu dient der Herleitung einer für die RechtsanwenderInnen nützlichen Systematik dieser komplexen Rechtsmaterie.

Der Kommentar orientiert sich an den Bedürfnissen und Fragestellungen, die in der praktischen Rechtsanwendung auftreten. Den BenutzerInnen wird eine praxisbezogene, systemorientierte, kompakte und gleichzeitig auf das Wesentliche gerichtete Darstellung des Umgründungssteuerrechts zum aktuellen Stand geboten. DIE HERAUSGEBER DER 6. AUFLAGE: DDr. Hans Zöchling, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Wien. Dr. Paul Huber, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Salzburg. Die Autorenschaft wurde gegenüber den Vorauflagen wesentlich erweitert. Sämtliche AutorInnen sind PraktikerInnen des Umgründungssteuerrechts.

In bewährter Weise bietet dieses Werk Vollzugsbehörden, ParteienvertreterInnen und Gerichten eine breite Gesamtdarstellung der Rechtsprechung im Bereich des Strafvollzugs. Seit der letzten Auflage ist eine Fülle an neuer Judikatur angefallen, die von den Autoren eingearbeitet wurde. Darüber hinaus sind Rechtsvorschriften und die wichtigste Literatur wieder auf dem neuesten Stand. Mit Schwerpunkt auf: • durchgehender Darstellung von Praxisbeispielen • hilfreichen, vertiefenden Erläuterungen Autoren: Drexler/Weger ISBN: 978-3-214-13680-2 Leinen, XXII, 604 Seiten, 5. Auflage 2022 EUR 168,– inkl. MwSt.

Für PraktikerInnen, die einen sicheren Einblick in den Strafvollzug wünschen, ein unverzichtbarer Begleiter im Arbeitsalltag! DIE AUTOREN: Dr. Karl Drexler war Leitender Staatsanwalt im BMJ und Leiter der Vollzugsdirektion. Mag. Thomas Weger ist Oberstaatsanwalt im BMJ.

32 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

AUCH AUF

rdb.at

STEUERRECHT

Begleitende Kontrolle Das Werk widmet sich umfassend den Bestimmungen zur begleitenden Kontrolle (§§ 153a ff. BAO), die durch das JStG 2018 erstmals im österreichischen Abgabenrecht ausdrücklich verankert wurden.

Autoren ISBN Reihe Format Umfang

Ausführlich dargestellt werden in dem Handbuch: • Verfahren und Teilnahmekriterien • Rechte und Pflichten • Möglichkeiten der Beendigung der begleitenden Kontrolle • Gestaltungsmöglichkeiten • Auswirkungen der Neuorganisation der Finanzverwaltung

Wundsam/Zöchling/Huber/Khun 978-3-214-02694-3 Kommentar Leinen ca. XXIII, 640 Seiten, 6. Auflage 2022

auch als Onlinewerk verfügbar

PREIS ca. EUR 178,–

Autor: Wind ISBN: 978-3-214-02531-1 broschiert, ca. XXI, 350 Seiten, 2022

DER AUTOR: Mag. Dr. René Wind, M. Sc., ist Consultant bei der Steuerberatungsgesellschaft Rabel & Partner in Graz sowie Fachautor mehrerer Publikationen zum Steuerrecht und zur Rechnungslegung.

ca. EUR 94,–

inkl. MwSt.

INKLUSIVE ZAHLREICHER BEISPIELE!

Die umfassende Darstellung der begleitenden Kontrolle mit dem Konnex zum klassischen Abgabenverfahren und dem wissenschaftlichen sowie betriebswirtschaftlichen Hintergrund macht das Handbuch zu einem gewinnbringenden Begleiter in der Praxis und Wissenschaft.

inkl. MwSt.

AUCH AUF

rdb.at

STEUERRECHT

UmgrStG – Umgründungssteuergesetz

STRAFRECHT

StVG – Strafvollzugsgesetz Alle Antworten auf aktuelle Fragen des Strafvollzugs.

Mit der 6. Auflage des bewährten Kommentars zum UmgrStG werden sämtliche (seit dem Erscheinen der letzten Auflage im Jahr 2015) eingetretenen Entwicklungen des Umgründungssteuerrechts berücksichtigt: • sieben Novellen zum UmgrStG • UmgrStR-Wartungserlässe 2015, 2017, 2018 und 2020 • Rechtsprechung des BFG und des VwGH • Fachliteratur Durch die Vielzahl an Novellen ist vor allem eine weitgehende Änderung der Grundsätze der Bewertung bei Einbringungen mit Auslandsbezug eingetreten. Die Kommentierung hierzu dient der Herleitung einer für die RechtsanwenderInnen nützlichen Systematik dieser komplexen Rechtsmaterie.

Der Kommentar orientiert sich an den Bedürfnissen und Fragestellungen, die in der praktischen Rechtsanwendung auftreten. Den BenutzerInnen wird eine praxisbezogene, systemorientierte, kompakte und gleichzeitig auf das Wesentliche gerichtete Darstellung des Umgründungssteuerrechts zum aktuellen Stand geboten. DIE HERAUSGEBER DER 6. AUFLAGE: DDr. Hans Zöchling, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Wien. Dr. Paul Huber, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Salzburg. Die Autorenschaft wurde gegenüber den Vorauflagen wesentlich erweitert. Sämtliche AutorInnen sind PraktikerInnen des Umgründungssteuerrechts.

In bewährter Weise bietet dieses Werk Vollzugsbehörden, ParteienvertreterInnen und Gerichten eine breite Gesamtdarstellung der Rechtsprechung im Bereich des Strafvollzugs. Seit der letzten Auflage ist eine Fülle an neuer Judikatur angefallen, die von den Autoren eingearbeitet wurde. Darüber hinaus sind Rechtsvorschriften und die wichtigste Literatur wieder auf dem neuesten Stand. Mit Schwerpunkt auf: • durchgehender Darstellung von Praxisbeispielen • hilfreichen, vertiefenden Erläuterungen Autoren: Drexler/Weger ISBN: 978-3-214-13680-2 Leinen, XXII, 604 Seiten, 5. Auflage 2022 EUR 168,– inkl. MwSt.

Für PraktikerInnen, die einen sicheren Einblick in den Strafvollzug wünschen, ein unverzichtbarer Begleiter im Arbeitsalltag! DIE AUTOREN: Dr. Karl Drexler war Leitender Staatsanwalt im BMJ und Leiter der Vollzugsdirektion. Mag. Thomas Weger ist Oberstaatsanwalt im BMJ.

32 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

StGB Das ganze StGB auf einen Blick! Mit dieser handlichen Taschenausgabe sind Sie im Strafrecht immer am Puls der Zeit! Für PraktikerInnen ist sie ein wertvolles und schnelles Nachschlagewerk, Studierenden bietet sie einen ersten Einstieg in Kernfragen des StGB und damit eine wichtige Hilfe bei der Prüfungsvorbereitung. Die 30. Auflage mit Stand 1. Jänner 2022 stellt die geltende Rechtslage übersichtlich dar und bietet • knappe und präzise Anmerkungen, • ein ausführliches Stichwortverzeichnis • plus die Hervorhebung des gegenüber der Vorauflage geänderten Gesetzestexts. Berücksichtigt sind alle Novellen zum StGB in den Jahren 2020 und 2021.

AUCH AUF

rdb.at

Wiener Kommentar zum StGB Laufende Ergänzungslieferungen zum StGB und zu allen strafrechtlich relevanten Nebengesetzen bieten sachkundig fundierte Kommentierungen für alle Anforderungen des täglichen Berufsalltags. Aktualisiert wurden diesmal beim Hauptgesetz: §§ 62 – 67 Salimi: Geltungsbereich § 90 Schütz: Einwilligung der/des Verletzten §§ 118 – 124 Lewisch, Reindl-Krauskopf: Verletzungen der Privatsphäre und bestimmter Berufsgeheimnisse §§ 168f, 168g Oshidari: Delikte zum Nachteil der finanziellen Interessen der EU

AUCH AUF

rdb.at

Wiener Kommentar zur StPO Über 5000 Seiten Verfahrensexpertise der renommiertesten österreichischen StrafrechtlerInnen. Aktualisiert wurden diesmal: § 7 Haslwanter: Recht auf Verteidigung §§ 57 – 63 Soyer/Schumann: VerteidigerInnen §§ 81 – 84 Murschetz: Bekanntmachung, Zustellung und Fristen § 166 Michel-Kwapinski: Beweisverbot Strafregistergesetz Kert

AUCH AUF

STRAFRECHT

rdb.at

Autorinnen: Bachner-Foregger/ Sadoghi ISBN: 978-3-214-13189-0 broschiert, 422 Seiten, 30. Auflage 2022

Auch in der 2. Auflage bietet das Handbuch einen optimalen Überblick über alle wichtigen Gebiete des Wirtschafts- und Finanzstrafrechts sowie des Strafprozessrechts. Das hochkarätige Autorenteam erklärt komplexe Delikte und prozessuale Spezialfälle mit anschaulichen Beispielen und zahlreichen Praxistipps. Neu dazugekommen sind: • die jüngste Judikatur zur Untreue • die Reform der Geldwäschebestimmungen • die Umsetzung der EU-Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen • Rechtshilfe, Übergabe und transnationale Ermittlungen in der EU • die Verantwortlichkeit von Mitgliedern von Kollegialorganen • Criminal Compliance

EUR 18,80 inkl. MwSt.

AUCH AUF

STRAFRECHT Herausgeber: Höpfel/Ratz ISBN: 978-3-214-16292-4 Faszikelwerk in 9 Mappen inklusive 297. Lfg. 2022; im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt EUR 765,– inkl. MwSt.

STRAFRECHT Herausgeber: Fuchs/Ratz ISBN: 978-3-214-04229-5 Faszikelwerk in 6 Mappen inklusive 364. Lfg. 2022; im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt EUR 398,– inkl. MwSt.

Das große Handbuch Wirtschaftsstrafrecht

rdb.at

EU-ProspektVO – KMG 2019 Zivny/Mock kommentieren den gesamten europäischen und österreichischen Rechtsbestand im Bereich des Prospektrechts ausführlich und vollständig unter Berücksichtigung des Stands der Wissenschaft als auch der Emissionspraxis. Alle Rechte, Pflichten und Vorgaben für Emittenten und Anleger: • europäische und österreichische Vorgaben • sämtliche Aspekte des öffentlichen Angebots von Wertpapieren • alle geltenden Ausnahmen • der österreichische Rechtsbestand zur Prospektpflicht von Veranlagungen • Prospekthaftung, Rücktrittsrechte und Meldepflichten und alles Weitere über die rechtlichen Rahmenbedingungen seit Inkrafttreten der EU-Prospektverordnung

Liechtenstein Business Law Das Standardwerk „Liechtensteinisches Wirtschaftsrecht“ in englischer Übersetzung! Behandelt werden alle Themen, die für mit liechtensteinischem Wirtschaftsrecht befasste in- und ausländische RechtsanwenderInnen, Behörden und Gerichte relevant sind, unter anderem • europäische und nationale Rechtsgrundlagen, • Gesellschafts-, Steuer- und Finanzmarktrecht, • Sorgfaltspflicht-, Straf- und Rechtshilferecht, • Zivil-, Zivilprozessrecht und Internationales Privatrecht und • erstmals Datenschutzrecht mit DSGVO, das neue Notariatsgesetz sowie die weltweit einzigartige Blockchain-Gesetzgebung. Die nützlichen „Legal Terms and Phrases“ im Anhang geben einen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Begriffe und deren korrekte Übersetzung!

STRAFRECHT Herausgeber: Kert/Kodek ISBN: 978-3-214-02544-1 gebunden, LII, 1236 Seiten, 2. Auflage 2022 EUR 248,– inkl. MwSt.

WIRTSCHAFTSRECHT Autoren: Zivny/Mock ISBN: 978-3-214-02471-0 Leinen, XXVIII, 436 Seiten, 3. Auflage 2022 EUR 148,– inkl. MwSt.

WIRTSCHAFTSRECHT Herausgeber: Marxer & Partner Rechtsanwälte ISBN: 978-3-214-02579-3 gebunden, XLIV, 564 Seiten, 2022 EUR 142,– inkl. MwSt.

34 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

StGB Das ganze StGB auf einen Blick! Mit dieser handlichen Taschenausgabe sind Sie im Strafrecht immer am Puls der Zeit! Für PraktikerInnen ist sie ein wertvolles und schnelles Nachschlagewerk, Studierenden bietet sie einen ersten Einstieg in Kernfragen des StGB und damit eine wichtige Hilfe bei der Prüfungsvorbereitung. Die 30. Auflage mit Stand 1. Jänner 2022 stellt die geltende Rechtslage übersichtlich dar und bietet • knappe und präzise Anmerkungen, • ein ausführliches Stichwortverzeichnis • plus die Hervorhebung des gegenüber der Vorauflage geänderten Gesetzestexts. Berücksichtigt sind alle Novellen zum StGB in den Jahren 2020 und 2021.

AUCH AUF

rdb.at

Wiener Kommentar zum StGB Laufende Ergänzungslieferungen zum StGB und zu allen strafrechtlich relevanten Nebengesetzen bieten sachkundig fundierte Kommentierungen für alle Anforderungen des täglichen Berufsalltags. Aktualisiert wurden diesmal beim Hauptgesetz: §§ 62 – 67 Salimi: Geltungsbereich § 90 Schütz: Einwilligung der/des Verletzten §§ 118 – 124 Lewisch, Reindl-Krauskopf: Verletzungen der Privatsphäre und bestimmter Berufsgeheimnisse §§ 168f, 168g Oshidari: Delikte zum Nachteil der finanziellen Interessen der EU

AUCH AUF

rdb.at

Wiener Kommentar zur StPO Über 5000 Seiten Verfahrensexpertise der renommiertesten österreichischen StrafrechtlerInnen. Aktualisiert wurden diesmal: § 7 Haslwanter: Recht auf Verteidigung §§ 57 – 63 Soyer/Schumann: VerteidigerInnen §§ 81 – 84 Murschetz: Bekanntmachung, Zustellung und Fristen § 166 Michel-Kwapinski: Beweisverbot Strafregistergesetz Kert

AUCH AUF

STRAFRECHT

rdb.at

Autorinnen: Bachner-Foregger/ Sadoghi ISBN: 978-3-214-13189-0 broschiert, 422 Seiten, 30. Auflage 2022

Auch in der 2. Auflage bietet das Handbuch einen optimalen Überblick über alle wichtigen Gebiete des Wirtschafts- und Finanzstrafrechts sowie des Strafprozessrechts. Das hochkarätige Autorenteam erklärt komplexe Delikte und prozessuale Spezialfälle mit anschaulichen Beispielen und zahlreichen Praxistipps. Neu dazugekommen sind: • die jüngste Judikatur zur Untreue • die Reform der Geldwäschebestimmungen • die Umsetzung der EU-Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen • Rechtshilfe, Übergabe und transnationale Ermittlungen in der EU • die Verantwortlichkeit von Mitgliedern von Kollegialorganen • Criminal Compliance

EUR 18,80 inkl. MwSt.

AUCH AUF

STRAFRECHT Herausgeber: Höpfel/Ratz ISBN: 978-3-214-16292-4 Faszikelwerk in 9 Mappen inklusive 297. Lfg. 2022; im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt EUR 765,– inkl. MwSt.

STRAFRECHT Herausgeber: Fuchs/Ratz ISBN: 978-3-214-04229-5 Faszikelwerk in 6 Mappen inklusive 364. Lfg. 2022; im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt EUR 398,– inkl. MwSt.

Das große Handbuch Wirtschaftsstrafrecht

rdb.at

EU-ProspektVO – KMG 2019 Zivny/Mock kommentieren den gesamten europäischen und österreichischen Rechtsbestand im Bereich des Prospektrechts ausführlich und vollständig unter Berücksichtigung des Stands der Wissenschaft als auch der Emissionspraxis. Alle Rechte, Pflichten und Vorgaben für Emittenten und Anleger: • europäische und österreichische Vorgaben • sämtliche Aspekte des öffentlichen Angebots von Wertpapieren • alle geltenden Ausnahmen • der österreichische Rechtsbestand zur Prospektpflicht von Veranlagungen • Prospekthaftung, Rücktrittsrechte und Meldepflichten und alles Weitere über die rechtlichen Rahmenbedingungen seit Inkrafttreten der EU-Prospektverordnung

Liechtenstein Business Law Das Standardwerk „Liechtensteinisches Wirtschaftsrecht“ in englischer Übersetzung! Behandelt werden alle Themen, die für mit liechtensteinischem Wirtschaftsrecht befasste in- und ausländische RechtsanwenderInnen, Behörden und Gerichte relevant sind, unter anderem • europäische und nationale Rechtsgrundlagen, • Gesellschafts-, Steuer- und Finanzmarktrecht, • Sorgfaltspflicht-, Straf- und Rechtshilferecht, • Zivil-, Zivilprozessrecht und Internationales Privatrecht und • erstmals Datenschutzrecht mit DSGVO, das neue Notariatsgesetz sowie die weltweit einzigartige Blockchain-Gesetzgebung. Die nützlichen „Legal Terms and Phrases“ im Anhang geben einen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Begriffe und deren korrekte Übersetzung!

STRAFRECHT Herausgeber: Kert/Kodek ISBN: 978-3-214-02544-1 gebunden, LII, 1236 Seiten, 2. Auflage 2022 EUR 248,– inkl. MwSt.

WIRTSCHAFTSRECHT Autoren: Zivny/Mock ISBN: 978-3-214-02471-0 Leinen, XXVIII, 436 Seiten, 3. Auflage 2022 EUR 148,– inkl. MwSt.

WIRTSCHAFTSRECHT Herausgeber: Marxer & Partner Rechtsanwälte ISBN: 978-3-214-02579-3 gebunden, XLIV, 564 Seiten, 2022 EUR 142,– inkl. MwSt.

34 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

AUCH AUF

rdb.at

Autoren ISBN Reihe Format Umfang

Dokalik/Zemann 978-3-214-18608-1 Sonderausgabe broschiert XXII, 428 Seiten, 3. Auflage 2022

HerausgeberInnen ISBN Reihe Format Umfang

Adler/Chausse/Weiss/Zimmermann 978-3-214-02696-7 Handbuch gebunden ca. 390 Seiten, 2022 auch als Onlineversion verfügbar

PREIS PREIS

EUR 74,–

ca. EUR 112,–

inkl. MwSt.

inkl. MwSt.

WIRTSCHAFTSRECHT

WIRTSCHAFTSRECHT

UrhG – Urheberrechtsgesetz

Handbuch Investitionskontrolle

Uploadfilter, Bestseller-Paragraf und Transparenzpflicht – die Urheberrechtsnovelle 2021 wurde lang und heftig diskutiert und ist seit 1. Jänner 2022 in Kraft.

Das „Handbuch Investitionskontrolle“ führt durch das gesamte europäische und österreichische Investitionskontrollrecht. 20 namhafte ExpertInnen klären mit ihren Beiträgen aus dem behördlichen Vollzug, der beratenden Praxis sowie der Wissenschaft umfassend und verständlich die wesentlichen Fragen zum neuen Investitionskontrollregime.

Kern der Novelle sind die Umsetzung der DSM-Richtlinie und ein neues Urhebervertragsrecht. Änderungen beim Senderecht berücksichtigen neue technische Entwicklungen und erstmals werden die Pflichten von Onlineplattformen explizit geregelt. 2018 wurde das UrhG zugunsten von Personen mit Sehbehinderung angepasst, 2016 ein neues Verwertungsgesellschaftengesetz erlassen. Die dritte Auflage der Sonderausgabe zum Urheberrechtsgesetz arbeitet die Novellen strukturiert auf: • Gesetzestext zum UrhG und VerwGesG 2016 samt Erläuterungen zu den Novellen 2018 und 2021

• Anmerkungen mit Hinweisen zur Anwendung einzelner Bestimmungen • DSM-RL und OnlineSatCab-RL mit Entsprechungstabelle der Richtlinien- und Umsetzungsbestimmungen Alle Änderungen der Novellen 2018 und 2021 sind im UrhG grau hervorgehoben. DIE AUTOREN: Dr. Dietmar Dokalik ist Leitender Staatsanwalt im Bundesministerium für Justiz und hat in der Vergangenheit das Urheberrecht auf österreichischer und europäischer Ebene begleitet. Mag. iur. Dr. rer. nat. Adolf Zemann ist Rechtsanwalt in Wien mit Schwerpunkt IP-Recht, insbesondere Urheberrecht.

Das Handbuch bietet • eine Darstellung aller erfassten Erwerbsvorgänge und Ausnahmetatbestände, • eine ausführliche Erklärung des Prüfungsmaßstabs nach dem InvKG, • einen Überblick über das österreichische Verfahren und die europäische Zusammenarbeit, • Einblicke in die Behördenpraxis und die Geschäftsordnung des Investitionskontrollkomitees • und alles für den fehlerfreien Antrag.

Muster, Checklisten & zahlreiche Tipps und Hinweise aus der Praxis runden das Werk ab und machen es zu einem unumgänglichen Wegweiser für den sicheren Umgang mit dem neuen Investitionskontrollregime! DIE HERAUSGEBER/INNEN: Dr. Georg Adler, M. Sc. (Oxford), ist im Kabinett der Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und als Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien tätig. Mag.a Célia Chausse ist stellvertretende Abteilungsleiterin der für Investitionskontrolle zuständigen Abteilung im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. RA Mag. Volker Weiss, LL. M. (Pallas), ist Partner der Schönherr Rechtsanwälte GmbH. Er leitet die FDI Working Group bei Schönherr. Mag.a Cynthia Eva Zimmermann leitet die für Investitionskontrolle zuständige Sektion III, EU und internationale Marktstrategien, im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.

36 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

AUCH AUF

rdb.at

Autoren ISBN Reihe Format Umfang

Dokalik/Zemann 978-3-214-18608-1 Sonderausgabe broschiert XXII, 428 Seiten, 3. Auflage 2022

HerausgeberInnen ISBN Reihe Format Umfang

Adler/Chausse/Weiss/Zimmermann 978-3-214-02696-7 Handbuch gebunden ca. 390 Seiten, 2022 auch als Onlineversion verfügbar

PREIS PREIS

EUR 74,–

ca. EUR 112,–

inkl. MwSt.

inkl. MwSt.

WIRTSCHAFTSRECHT

WIRTSCHAFTSRECHT

UrhG – Urheberrechtsgesetz

Handbuch Investitionskontrolle

Uploadfilter, Bestseller-Paragraf und Transparenzpflicht – die Urheberrechtsnovelle 2021 wurde lang und heftig diskutiert und ist seit 1. Jänner 2022 in Kraft.

Das „Handbuch Investitionskontrolle“ führt durch das gesamte europäische und österreichische Investitionskontrollrecht. 20 namhafte ExpertInnen klären mit ihren Beiträgen aus dem behördlichen Vollzug, der beratenden Praxis sowie der Wissenschaft umfassend und verständlich die wesentlichen Fragen zum neuen Investitionskontrollregime.

Kern der Novelle sind die Umsetzung der DSM-Richtlinie und ein neues Urhebervertragsrecht. Änderungen beim Senderecht berücksichtigen neue technische Entwicklungen und erstmals werden die Pflichten von Onlineplattformen explizit geregelt. 2018 wurde das UrhG zugunsten von Personen mit Sehbehinderung angepasst, 2016 ein neues Verwertungsgesellschaftengesetz erlassen. Die dritte Auflage der Sonderausgabe zum Urheberrechtsgesetz arbeitet die Novellen strukturiert auf: • Gesetzestext zum UrhG und VerwGesG 2016 samt Erläuterungen zu den Novellen 2018 und 2021

• Anmerkungen mit Hinweisen zur Anwendung einzelner Bestimmungen • DSM-RL und OnlineSatCab-RL mit Entsprechungstabelle der Richtlinien- und Umsetzungsbestimmungen Alle Änderungen der Novellen 2018 und 2021 sind im UrhG grau hervorgehoben. DIE AUTOREN: Dr. Dietmar Dokalik ist Leitender Staatsanwalt im Bundesministerium für Justiz und hat in der Vergangenheit das Urheberrecht auf österreichischer und europäischer Ebene begleitet. Mag. iur. Dr. rer. nat. Adolf Zemann ist Rechtsanwalt in Wien mit Schwerpunkt IP-Recht, insbesondere Urheberrecht.

Das Handbuch bietet • eine Darstellung aller erfassten Erwerbsvorgänge und Ausnahmetatbestände, • eine ausführliche Erklärung des Prüfungsmaßstabs nach dem InvKG, • einen Überblick über das österreichische Verfahren und die europäische Zusammenarbeit, • Einblicke in die Behördenpraxis und die Geschäftsordnung des Investitionskontrollkomitees • und alles für den fehlerfreien Antrag.

Muster, Checklisten & zahlreiche Tipps und Hinweise aus der Praxis runden das Werk ab und machen es zu einem unumgänglichen Wegweiser für den sicheren Umgang mit dem neuen Investitionskontrollregime! DIE HERAUSGEBER/INNEN: Dr. Georg Adler, M. Sc. (Oxford), ist im Kabinett der Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und als Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien tätig. Mag.a Célia Chausse ist stellvertretende Abteilungsleiterin der für Investitionskontrolle zuständigen Abteilung im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. RA Mag. Volker Weiss, LL. M. (Pallas), ist Partner der Schönherr Rechtsanwälte GmbH. Er leitet die FDI Working Group bei Schönherr. Mag.a Cynthia Eva Zimmermann leitet die für Investitionskontrolle zuständige Sektion III, EU und internationale Marktstrategien, im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.

36 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

AUCH AUF

rdb.at

MANZ Neuerscheinungen

Sammlung arbeitsrechtlicher Entscheidungen Die wichtigsten Entscheidungen aus allen Bereichen des Arbeitsrechts!

ARBEITS- UND SOZIALRECHT Herausgeber: Weiß ISBN: 978-3-214-09271-9 broschiert, 160 Seiten, 2022

1. und 2. Teillieferung 2021, Jahrgang 90 • alle wesentlichen OGH-Entscheidungen und ausgewählte Erkenntnisse des VwGH sowie des VfGH mit ausführlicher Begründung in Lang- und ca. EUR 98,– Herausgeber Kucsko/Schumacher Kurztextform inkl. MwSt. ISBN 978-3-214-02086-6 • ein Mehr an Information: die wichtigsten unterinstanzlichen Reihe Kommentar Entscheidungen in Leitsatzform gebunden • fachkundige Auswahl und AufbereitungFormat durch den Herausgeber ca. 1520 Seiten, Dr. Dieter Weiß, Richter des OLG Linz Umfang 3. Auflage 2020

Minderheitsrechte im Betriebsrat Minderheitsrechte im Betriebsrat bewegen sich im Spannungsfeld zweier mitunter gegenläufiger Zielsetzungen. Sie können die demokratische Legitimation der betriebsrätlichen Interessenvertretungstätigkeit stärken, aber gleichzeitig u. U. auch lähmen. Nach h. M. nimmt das ArbVG in Bezug auf Minderheitsrechte im Betriebsrat eine restriktive Haltung ein. Vor dem Hintergrund einer sich verdichtenden (Grund-)Rechtsordnung stellt sich jedoch die Frage, inwieweit diese Lesart des ArbVG noch Gültigkeit beanspruchen kann. Das Werk analysiert die Rechtsstellung der Minderheit im Betriebsrat aus dem Blickwinkel sowohl des ArbVG als auch des Unions- und Arbeitsvölkerrechts. Dabei werden insbesondere die Wechselwirkungen zwischen dem betriebsverfassungsrechtlichen Demokratieprinzip, dem Verbot der Diskriminierung wegen der Weltanschauung sowie dem Recht auf Koalitionsfreiheit einer eingehenden Untersuchung unterzogen.

ARBEITS- UND SOZIALRECHT Autor: Mathy ISBN: 978-3-214-02468-0 broschiert, XLII, 466 Seiten, 2022 EUR 109,– inkl. MwSt.

auch als Onlinewerk verfügbar

AUCH AUF

rdb.at

Der SV-Komm

PREIS ca. EUR 258,–

inkl. sämtliche MwSt. Der in der Praxis bewährte Kommentar deckt Bereiche der Sozialversicherung ab.

Die Lieferungen 298 – 302 beinhalten aktuelle Bestimmungen über • Beiträge zur Pflichtversicherung aufgrund des Arbeitsverdiensts (§§ 67a – 67e), • sonstige Beiträge zur Pflichtversicherung und Beiträge zur freiwilligen Versicherung (§§ 71 – 80c), • Aufwertung und Anpassung in der Sozialversicherung (§§ 108 – 108l), • Arbeitsunfall (§ 175) und • Aufgaben der Verwaltungskörper (§§ 432 – 440f).

AUCH AUF

rdb.at

Österreichisches, europäisches und internationales Arbeitsrecht Das gesamte Arbeitsrecht in einem Werk – mehr als 220 Gesetze, Verordnungen, Richtlinien, Übereinkommen und Verträge. • aktueller Gesetzestext mit weiterführenden Anmerkungen • umfangreiche Literatur • Judikatur in Leitsatzform Die 196. Ergänzungslieferung umfasst unter Berücksichtigung von neuester Rechtsprechung und aktuellem Schrifttum unter anderem folgende Rechtsquellen: • Arbeitsmarktservicegesetz • Ausländerbeschäftigungsgesetz • Vertragsbedienstetengesetz • Nachtschwerarbeitsgesetz • Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz

ARBEITS- UND SOZIALRECHT Herausgeber: Mosler/ Müller/Pfeil ISBN: 978-3-214-10050-6 Faszikelwerk in 5 Mappen inklusive 302. Lfg. 2022; im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt EUR 398,– inkl. MwSt.

ARBEITS- UND SOZIALRECHT Herausgeber: Mayr ISBN: 978-3-214-16326-6 Loseblattwerk in 7 Mappen inklusive 196. Erg.-Lfg. 2022 EUR 338,– inkl. MwSt. Preis mit Abnahmeverpflichtung für mindestens 2 Erg.-Lfg. EUR 218,– inkl. MwSt.

Anspruchsgrundlagen im österreichischen Zivilrecht Dieses Falllösungsbuch gibt Studierenden die Gelegenheit, ihre theoretischen Kenntnisse des Bürgerlichen Rechts auf 14, im universitären Bereich erprobte, Fälle anzuwenden. Dabei werden die relevantesten Sachprobleme des Fachs abgedeckt und jeweils allgemeine Vorüberlegungen zum Problembereich und ein Gutachten zum konkreten Fallbeispiel geboten. Zahlreiche Tabellen und Skizzen dienen der Veranschaulichung des Stoffs. Durch die Gliederung nach Anspruchsgrundlagen ermöglicht das Studienbuch eine zielgerichtete Vorbereitung auf die erfolgreiche Absolvierung der mündlichen und schriftlichen Prüfungen aus Bürgerlichem Recht. Das Falllösungsbuch hilft aufgrund der detaillierten und umfassenden Lösungen der Fallbeispiele auch bei der Ausarbeitung von Hausarbeiten.

SchreibGuide Jus Die Aufgabe, im Studium oder im Beruf über ein rechtliches Thema zu schreiben, stellt für angehende Juristinnen und Juristen oft eine Hürde dar. Der „SchreibGuide Jus“ zeigt, dass juristisches Schreiben erlernbar ist. Schritt für Schritt wird die Arbeitstechnik für die erfolgreiche Realisierung schriftlicher Arbeiten – seien es Seminar- und Abschlussarbeiten, Dissertationen oder Schriftsätze – leicht nachvollziehbar erläutert, • von der richtigen Fach- und Themenauswahl • über die effiziente Suche nach Arbeitsmaterial samt Datenbankrecherchen • bis hin zu den wichtigsten Zitierregeln und hilfreichen Stilmitteln.

STUDIUM UND PRAXIS Autoren: Kerschner/P. Bydlinski ISBN: 978-3-214-18145-1 broschiert, XX, 384 Seiten, 7. Auflage 2022 EUR 54,80 inkl. MwSt.

STUDIUM UND PRAXIS Herausgeber: Konrath ISBN: 978-3-214-03639-3 broschiert, ca. XIV, 204 Seiten, 5. Auflage 2022 ca. EUR 44,– inkl. MwSt.

38 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

AUCH AUF

rdb.at

MANZ Neuerscheinungen

Sammlung arbeitsrechtlicher Entscheidungen Die wichtigsten Entscheidungen aus allen Bereichen des Arbeitsrechts!

ARBEITS- UND SOZIALRECHT Herausgeber: Weiß ISBN: 978-3-214-09271-9 broschiert, 160 Seiten, 2022

1. und 2. Teillieferung 2021, Jahrgang 90 • alle wesentlichen OGH-Entscheidungen und ausgewählte Erkenntnisse des VwGH sowie des VfGH mit ausführlicher Begründung in Lang- und ca. EUR 98,– Herausgeber Kucsko/Schumacher Kurztextform inkl. MwSt. ISBN 978-3-214-02086-6 • ein Mehr an Information: die wichtigsten unterinstanzlichen Reihe Kommentar Entscheidungen in Leitsatzform gebunden • fachkundige Auswahl und AufbereitungFormat durch den Herausgeber ca. 1520 Seiten, Dr. Dieter Weiß, Richter des OLG Linz Umfang 3. Auflage 2020

Minderheitsrechte im Betriebsrat Minderheitsrechte im Betriebsrat bewegen sich im Spannungsfeld zweier mitunter gegenläufiger Zielsetzungen. Sie können die demokratische Legitimation der betriebsrätlichen Interessenvertretungstätigkeit stärken, aber gleichzeitig u. U. auch lähmen. Nach h. M. nimmt das ArbVG in Bezug auf Minderheitsrechte im Betriebsrat eine restriktive Haltung ein. Vor dem Hintergrund einer sich verdichtenden (Grund-)Rechtsordnung stellt sich jedoch die Frage, inwieweit diese Lesart des ArbVG noch Gültigkeit beanspruchen kann. Das Werk analysiert die Rechtsstellung der Minderheit im Betriebsrat aus dem Blickwinkel sowohl des ArbVG als auch des Unions- und Arbeitsvölkerrechts. Dabei werden insbesondere die Wechselwirkungen zwischen dem betriebsverfassungsrechtlichen Demokratieprinzip, dem Verbot der Diskriminierung wegen der Weltanschauung sowie dem Recht auf Koalitionsfreiheit einer eingehenden Untersuchung unterzogen.

ARBEITS- UND SOZIALRECHT Autor: Mathy ISBN: 978-3-214-02468-0 broschiert, XLII, 466 Seiten, 2022 EUR 109,– inkl. MwSt.

auch als Onlinewerk verfügbar

AUCH AUF

rdb.at

Der SV-Komm

PREIS ca. EUR 258,–

inkl. sämtliche MwSt. Der in der Praxis bewährte Kommentar deckt Bereiche der Sozialversicherung ab.

Die Lieferungen 298 – 302 beinhalten aktuelle Bestimmungen über • Beiträge zur Pflichtversicherung aufgrund des Arbeitsverdiensts (§§ 67a – 67e), • sonstige Beiträge zur Pflichtversicherung und Beiträge zur freiwilligen Versicherung (§§ 71 – 80c), • Aufwertung und Anpassung in der Sozialversicherung (§§ 108 – 108l), • Arbeitsunfall (§ 175) und • Aufgaben der Verwaltungskörper (§§ 432 – 440f).

AUCH AUF

rdb.at

Österreichisches, europäisches und internationales Arbeitsrecht Das gesamte Arbeitsrecht in einem Werk – mehr als 220 Gesetze, Verordnungen, Richtlinien, Übereinkommen und Verträge. • aktueller Gesetzestext mit weiterführenden Anmerkungen • umfangreiche Literatur • Judikatur in Leitsatzform Die 196. Ergänzungslieferung umfasst unter Berücksichtigung von neuester Rechtsprechung und aktuellem Schrifttum unter anderem folgende Rechtsquellen: • Arbeitsmarktservicegesetz • Ausländerbeschäftigungsgesetz • Vertragsbedienstetengesetz • Nachtschwerarbeitsgesetz • Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz

ARBEITS- UND SOZIALRECHT Herausgeber: Mosler/ Müller/Pfeil ISBN: 978-3-214-10050-6 Faszikelwerk in 5 Mappen inklusive 302. Lfg. 2022; im Abonnement zur Fortsetzung vorgemerkt EUR 398,– inkl. MwSt.

ARBEITS- UND SOZIALRECHT Herausgeber: Mayr ISBN: 978-3-214-16326-6 Loseblattwerk in 7 Mappen inklusive 196. Erg.-Lfg. 2022 EUR 338,– inkl. MwSt. Preis mit Abnahmeverpflichtung für mindestens 2 Erg.-Lfg. EUR 218,– inkl. MwSt.

Anspruchsgrundlagen im österreichischen Zivilrecht Dieses Falllösungsbuch gibt Studierenden die Gelegenheit, ihre theoretischen Kenntnisse des Bürgerlichen Rechts auf 14, im universitären Bereich erprobte, Fälle anzuwenden. Dabei werden die relevantesten Sachprobleme des Fachs abgedeckt und jeweils allgemeine Vorüberlegungen zum Problembereich und ein Gutachten zum konkreten Fallbeispiel geboten. Zahlreiche Tabellen und Skizzen dienen der Veranschaulichung des Stoffs. Durch die Gliederung nach Anspruchsgrundlagen ermöglicht das Studienbuch eine zielgerichtete Vorbereitung auf die erfolgreiche Absolvierung der mündlichen und schriftlichen Prüfungen aus Bürgerlichem Recht. Das Falllösungsbuch hilft aufgrund der detaillierten und umfassenden Lösungen der Fallbeispiele auch bei der Ausarbeitung von Hausarbeiten.

SchreibGuide Jus Die Aufgabe, im Studium oder im Beruf über ein rechtliches Thema zu schreiben, stellt für angehende Juristinnen und Juristen oft eine Hürde dar. Der „SchreibGuide Jus“ zeigt, dass juristisches Schreiben erlernbar ist. Schritt für Schritt wird die Arbeitstechnik für die erfolgreiche Realisierung schriftlicher Arbeiten – seien es Seminar- und Abschlussarbeiten, Dissertationen oder Schriftsätze – leicht nachvollziehbar erläutert, • von der richtigen Fach- und Themenauswahl • über die effiziente Suche nach Arbeitsmaterial samt Datenbankrecherchen • bis hin zu den wichtigsten Zitierregeln und hilfreichen Stilmitteln.

STUDIUM UND PRAXIS Autoren: Kerschner/P. Bydlinski ISBN: 978-3-214-18145-1 broschiert, XX, 384 Seiten, 7. Auflage 2022 EUR 54,80 inkl. MwSt.

STUDIUM UND PRAXIS Herausgeber: Konrath ISBN: 978-3-214-03639-3 broschiert, ca. XIV, 204 Seiten, 5. Auflage 2022 ca. EUR 44,– inkl. MwSt.

38 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

Basiswissen Bauvertrag

STUDIUM UND PRAXIS

Das Buch bietet BaupraktikerInnen und mit Baurecht befassten JuristInnen anhand von praktischen Beispielen und Tipps einen hilfreichen Wegweiser durch das immer komplexer werdende Bauvertragsrecht. Es dient als interdisziplinäres Nachschlagewerk, um AnwenderInnen eine schnelle Orientierung für ihre Fragestellungen im Zusammenhang mit der Vertragsgestaltung und der gesamten vertraglichen Abwicklung von Bauprojekten zu geben. Dazu gehört etwa eine Darstellung • üblicher Vertragsarten und Vergütungsregelungen, • der Bauabrechnung und Rechnungslegung, • der Bedeutung der Bauzeit, • des Umgangs mit Mängeln und Schäden sowie • ein fundierter Überblick über die wesentlichsten Bestimmungen der praktisch so bedeutsamen Werkvertragsnorm ÖNORM B 2110.

Bürgerliches Recht

Autoren: Perner/Spitzer/Kodek ISBN: 978-3-214-13227-9 broschiert, VIII, 788 Seiten, Glossar, 242 Seiten, 7. Auflage 2022 EUR 72,– inkl. MwSt. im Paket: mit Perner/Spitzer/Kodek (Hrsg.), Österreich-Casebook Bürgerliches Recht, 2. Auflage 2019 ISBN: 978-3-214-13228-6 EUR 115,– inkl. MwSt.

Studierende und PraktikerInnen greifen bei der Prüfungsvorbereitung und der täglichen Arbeit gleichermaßen gern zu diesem Lehrbuchklassiker, der verständliche Antworten auf komplexe Fragen gibt. Die 7. Auflage wurde auf neuesten Stand gebracht – inklusive aller Änderungen durch • die Gewährleistungsnovelle, • die COVID-19-Pandemie, • Entwicklungen im AGB-Recht und • neue Judikatur im Erbrecht. Die leichte Lesbarkeit und übersichtliche Strukturierung sorgen für ein besseres Verständnis. Anhand von mehr als 1000 Schlagwörtern kann die Materie wiederholt und anschließend mit dem dazugehörigen Glossar überprüft werden – die elementaren Begriffe des Bürgerlichen Rechts auf einen Griff! Plus: Zu diesem Buch gibt es Lecture Casts auf psk.manz.at sowie die kostenlose Quiz-App REDdyforLAW.

Rechtsgrundlagen für nichtärztliche Gesundheitsberufe

DIE AUTOREN: Univ.-Prof. Dr. Stefan Perner lehrt am Institut für Zivil- und Zivilverfahrensrecht der Wirtschaftsuniversität Wien. Univ.-Prof. Dr. Martin Spitzer lehrt am Institut für Zivil- und Zivilverfahrensrecht der Wirtschaftsuniversität Wien. Univ.-Prof. Dr. Georg Kodek, LL. M., lehrt am Institut für Zivil- und Zivilverfahrensrecht der Wirtschaftsuniversität Wien und ist Senatspräsident des OGH.

Dieses Lehr- und Praxisbuch behandelt ein breites Spektrum rechtlicher Grundlagen, mit denen Angehörige nichtärztlicher Gesundheitsberufe während ihrer Ausbildung oder in ihrer Berufspraxis konfrontiert werden. Darüber hinaus klärt es eine Vielzahl relevanter gesundheitsrechtlicher Fragestellungen. Die zehn Hauptkapitel des Buchs beinhalten • eine allgemeinbildende Rechtskunde sowie Grundlagen des Gesundheitsrechts, • das Berufsrecht nichtärztlicher Gesundheitsberufe, • das Arbeits-, Organisations-, Sozial- und Sanitätsrecht, • das Recht zum Schutz von vulnerablen Personen und • rechtliche Regelungen zu besonderen Produkten und Behandlungen.

BAUEN, MIETEN, WOHNEN

Wohnrecht 2022, Bände 1 und 2 Während die jährliche Gesetzesausgabe in Band 1 in bewährter Form alle wichtigen Wohnrechtsgesetze (auf Stand 1. Jänner 2022) inklusive aller Neuerungen (Novellen, Entscheidungen, Literatur) bietet, komplettiert das Jahrbuch in Band 2 die Ausgabe mit umfassenden Informationen zum aktuellen Wohnrecht (MRG, WEG, WGG), Bauträgervertragsrecht sowie dem Immobiliensteuerrecht und Fachbeiträgen zu: • der WEG-Novelle 2022, dem MPFLG und weiteren erfolglosen Normenkontrollanträge • der Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen gegen den Bauträger im Wohnungseigentumsrecht • ÖNORM B 1802-1: eine Überarbeitung der Überarbeitung Band 1 + Band 2 im Paket ISBN: 978-3-214-02142-9 EUR 74,– inkl. MwSt.

DIE AUTOREN VON BAND 1: Dr. Herbert Gartner, RA in Wien, und Mag. Nikolaus Humpel, RAA in Wien. DIE HERAUSGEBER VON BAND 2: Hon.-Prof. Dr. Johannes Stabentheiner, BMJ Wien, und Univ.-Prof. Dr. Andreas Vonkilch, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

pro Band im Abonnement EUR 32,– inkl. MwSt. (jährlich)

Autoren: Gartner/Humpel ISBN: 978-3-214-02140-5 broschiert, ca. XXX, 490 Seiten, 2022

Herausgeber: Stabentheiner/Vonkilch ISBN: 978-3-214-02141-2 broschiert, ca. X, 284 Seiten, 2022

EUR 46,– inkl. MwSt.

EUR 46,– inkl. MwSt.

40 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at

BAUEN, MIETEN, WOHNEN Autoren: Heck/Allram/ Andrieu ISBN: 978-3-214-02535-9 broschiert, XX, 206 Seiten, 2022 EUR 48,– inkl. MwSt.

SACHBUCH, FACHBUCH AutorInnen: Pixner/Brugger ISBN: 978-3-214-15597-1 broschiert, ca. XXIV, 348 Seiten, 2022

ca. EUR 34,– inkl. MwSt.

Unsere Bestellservices

MANZ BUCHHANDLUNG Kohlmarkt 16 1010 Wien

DIREKT Tel. +43 1 531 61-100 Fax +43 1 531 61-4550

ONLINE E-Mail: bestellen@manz.at E-Shop: shop.manz.at

Merkliste Finden Sie alle Werke dieser Ausgabe gesammelt in der Merkliste manz.at/merkliste oder direkt via QR-Code. SHOP.MANZ.AT


MANZ Neuerscheinungen

MANZ Neuerscheinungen

Basiswissen Bauvertrag

STUDIUM UND PRAXIS

Das Buch bietet BaupraktikerInnen und mit Baurecht befassten JuristInnen anhand von praktischen Beispielen und Tipps einen hilfreichen Wegweiser durch das immer komplexer werdende Bauvertragsrecht. Es dient als interdisziplinäres Nachschlagewerk, um AnwenderInnen eine schnelle Orientierung für ihre Fragestellungen im Zusammenhang mit der Vertragsgestaltung und der gesamten vertraglichen Abwicklung von Bauprojekten zu geben. Dazu gehört etwa eine Darstellung • üblicher Vertragsarten und Vergütungsregelungen, • der Bauabrechnung und Rechnungslegung, • der Bedeutung der Bauzeit, • des Umgangs mit Mängeln und Schäden sowie • ein fundierter Überblick über die wesentlichsten Bestimmungen der praktisch so bedeutsamen Werkvertragsnorm ÖNORM B 2110.

Bürgerliches Recht

Autoren: Perner/Spitzer/Kodek ISBN: 978-3-214-13227-9 broschiert, VIII, 788 Seiten, Glossar, 242 Seiten, 7. Auflage 2022 EUR 72,– inkl. MwSt. im Paket: mit Perner/Spitzer/Kodek (Hrsg.), Österreich-Casebook Bürgerliches Recht, 2. Auflage 2019 ISBN: 978-3-214-13228-6 EUR 115,– inkl. MwSt.

Studierende und PraktikerInnen greifen bei der Prüfungsvorbereitung und der täglichen Arbeit gleichermaßen gern zu diesem Lehrbuchklassiker, der verständliche Antworten auf komplexe Fragen gibt. Die 7. Auflage wurde auf neuesten Stand gebracht – inklusive aller Änderungen durch • die Gewährleistungsnovelle, • die COVID-19-Pandemie, • Entwicklungen im AGB-Recht und • neue Judikatur im Erbrecht. Die leichte Lesbarkeit und übersichtliche Strukturierung sorgen für ein besseres Verständnis. Anhand von mehr als 1000 Schlagwörtern kann die Materie wiederholt und anschließend mit dem dazugehörigen Glossar überprüft werden – die elementaren Begriffe des Bürgerlichen Rechts auf einen Griff! Plus: Zu diesem Buch gibt es Lecture Casts auf psk.manz.at sowie die kostenlose Quiz-App REDdyforLAW.

Rechtsgrundlagen für nichtärztliche Gesundheitsberufe

DIE AUTOREN: Univ.-Prof. Dr. Stefan Perner lehrt am Institut für Zivil- und Zivilverfahrensrecht der Wirtschaftsuniversität Wien. Univ.-Prof. Dr. Martin Spitzer lehrt am Institut für Zivil- und Zivilverfahrensrecht der Wirtschaftsuniversität Wien. Univ.-Prof. Dr. Georg Kodek, LL. M., lehrt am Institut für Zivil- und Zivilverfahrensrecht der Wirtschaftsuniversität Wien und ist Senatspräsident des OGH.

Dieses Lehr- und Praxisbuch behandelt ein breites Spektrum rechtlicher Grundlagen, mit denen Angehörige nichtärztlicher Gesundheitsberufe während ihrer Ausbildung oder in ihrer Berufspraxis konfrontiert werden. Darüber hinaus klärt es eine Vielzahl relevanter gesundheitsrechtlicher Fragestellungen. Die zehn Hauptkapitel des Buchs beinhalten • eine allgemeinbildende Rechtskunde sowie Grundlagen des Gesundheitsrechts, • das Berufsrecht nichtärztlicher Gesundheitsberufe, • das Arbeits-, Organisations-, Sozial- und Sanitätsrecht, • das Recht zum Schutz von vulnerablen Personen und • rechtliche Regelungen zu besonderen Produkten und Behandlungen.

BAUEN, MIETEN, WOHNEN

Wohnrecht 2022, Bände 1 und 2 Während die jährliche Gesetzesausgabe in Band 1 in bewährter Form alle wichtigen Wohnrechtsgesetze (auf Stand 1. Jänner 2022) inklusive aller Neuerungen (Novellen, Entscheidungen, Literatur) bietet, komplettiert das Jahrbuch in Band 2 die Ausgabe mit umfassenden Informationen zum aktuellen Wohnrecht (MRG, WEG, WGG), Bauträgervertragsrecht sowie dem Immobiliensteuerrecht und Fachbeiträgen zu: • der WEG-Novelle 2022, dem MPFLG und weiteren erfolglosen Normenkontrollanträge • der Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen gegen den Bauträger im Wohnungseigentumsrecht • ÖNORM B 1802-1: eine Überarbeitung der Überarbeitung Band 1 + Band 2 im Paket ISBN: 978-3-214-02142-9 EUR 74,– inkl. MwSt.

DIE AUTOREN VON BAND 1: Dr. Herbert Gartner, RA in Wien, und Mag. Nikolaus Humpel, RAA in Wien. DIE HERAUSGEBER VON BAND 2: Hon.-Prof. Dr. Johannes Stabentheiner, BMJ Wien, und Univ.-Prof. Dr. Andreas Vonkilch, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

pro Band im Abonnement EUR 32,– inkl. MwSt. (jährlich)

Autoren: Gartner/Humpel ISBN: 978-3-214-02140-5 broschiert, ca. XXX, 490 Seiten, 2022

Herausgeber: Stabentheiner/Vonkilch ISBN: 978-3-214-02141-2 broschiert, ca. X, 284 Seiten, 2022

EUR 46,– inkl. MwSt.

EUR 46,– inkl. MwSt.

40 | Bestellen Sie jetzt · Tel. +43 1 531 61-100 · bestellen@manz.at · shop.manz.at

BAUEN, MIETEN, WOHNEN Autoren: Heck/Allram/ Andrieu ISBN: 978-3-214-02535-9 broschiert, XX, 206 Seiten, 2022 EUR 48,– inkl. MwSt.

SACHBUCH, FACHBUCH AutorInnen: Pixner/Brugger ISBN: 978-3-214-15597-1 broschiert, ca. XXIV, 348 Seiten, 2022

ca. EUR 34,– inkl. MwSt.

Unsere Bestellservices

MANZ BUCHHANDLUNG Kohlmarkt 16 1010 Wien

DIREKT Tel. +43 1 531 61-100 Fax +43 1 531 61-4550

ONLINE E-Mail: bestellen@manz.at E-Shop: shop.manz.at

Merkliste Finden Sie alle Werke dieser Ausgabe gesammelt in der Merkliste manz.at/merkliste oder direkt via QR-Code. SHOP.MANZ.AT


JAHRESTAGUNG

28. ÖBl-Seminar 2022 MI, 27. APRIL 2022 9.00 – 18.30 Uhr

Umgründungen 2022 Wirtschaftskammer Österreich Wiedner Hauptstraße 63 1045 Wien

Die aktuelle Rechtsentwicklung im Lauterkeitsrecht, Markenrecht, Musterrecht, Patentrecht, Urheberrecht und Wettbewerbsrecht S

HYBRIDTAGUNG wahlweise Präsenzseminar oder LivestreamWebinar!

DO, 12., UND FR, 13. MAI 2022 jeweils 9.00 – 18.00 Uhr

Radisson Blu Park Royal Palace Schlossallee 8 1140 Wien

Von der Strukturierung bis zur Firmenbucheintragung – rechtliche Anforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten

Inklusive Steue r & Bilanzierunrecht g!

Themen:

Themen:

Das bereits seit 1995 jährlich mit großem Erfolg abgehaltene ÖBl-Seminar bietet einen kompetenten, praxisorientierten und aktuellen Überblick über den Stand der Rechtslage und die Judikatur des letzten Jahrs.

Umgründungen aus allen Perspektiven: Die besten Tipps aus Sicht von SteuerberaterInnen, WirtschaftsprüferInnen, NotarInnen, RechtsanwältInnen und RichterInnen

Tagungsleiter:

Tagungsleiter/Vortragende:

Hon.-Prof. Dr. Guido Kucsko | Rechtsanwalt

Mag. Christian Steiner | Geschäftsführer Athron WP & StB GmbH und Gerichtssachverständiger. DDr. Klaus Wiedermann | selbstständiger Steuerberater und zuvor Geschäftsführer und Tax Director bei Deloitte.

Vortragende: Dr. Daniel Alge | Mag. Christian Auinger | Mag. Christoph Bartos | DI Dr. Rainer Beetz | Assoz. Prof. Dr. Manfred Büchele | Dr. Christian Handig | Dr. Stefan Harasek | Dr. Reinhard Hinger | Dr.in Anneliese Kodek | Univ.-Prof. Dr. Georg E. Kodek | RA Dr. Michael Meyenburg | Dr. Christian Schumacher | Dr. Erich Schwarzenbacher | Mag. Hannes Seidelberger | MMag.a Erika Ummenberger-Zierler | MMag. Dr. Hanno Wollmann

INTENSIVTAGUNG

Daten – Technik & Recht DI, 10. MAI 2022 9.00 – 17.00 Uhr

NEU!

Radisson Blu Park Royal Palace Schlossallee 8 1140 Wien

Daten, Datenwirtschaft und Datenökosysteme verstehen und ihr Potenzial nutzen

Vortragende: Dr. Mario Leistentritt | Mag.a Monika Millet | Dr. Arno Weigand

JAHRESTAGUNG

Gewerbliche Betriebsanlage 2022 DI, 17. MAI 2022 10.00 – 16.00 Uhr

Arcotel Nike Untere Donaulände 9 4020 Linz

Rechtliches und praktisches Know-how

Themen:

Themen:

Die Menschheit generiert, misst und managt täglich Milliarden neuer Daten: Umweltdaten, Gesundheitsdaten, Daten aus sozialen Medien und viele mehr. Bei der Nutzung und dem Austausch von Daten gelangen Unternehmen jedoch schnell an ihre Grenzen. Bei dieser Tagung wird das Potenzial von Datenökosystemen aufgezeigt und erläutert. • Technische Grundlagen zu Daten und Datenökosystemen • Rechtliche Grundlagen zu Daten und Datenökosystemen • Daten als Wirtschaftsgut? Braucht man Smart Contracts und Blockchain zum Datenaustausch? • Möglichkeiten einer deliktischen Haftung für Schäden an nicht personenbezogenen Daten

• Aktuelle Rechtsprechung der Gerichtshöfe des öffentlichen Rechts und der Verwaltungsgerichte • Schwerpunkt Fotovoltaikanlagen • Digitale Einreichung und digitale Verhandlung • Kontrollsysteme & Compliance bei Betriebssystemen

Vortragende: RA MMag. Norbert Amlacher | Rechtsanwalt in Wien bei der Kanzlei andréewitch & partner. DI Mag. Günther Tschabuschnig | Präsident von Österreichs größter Datenplattform DIO „Data Intelligence Offensive“. Mag.a Edith Wise-Kleisinger, MBA | R+V Allgemeine Versicherung AG.

manz.at/rechtsakademie

Tagungsleiter/Vortragender: Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Bergthaler | Rechtsanwalt und Partner bei Haslinger/Nagele Rechtsanwälte GmbH

Vortragende (angefragt): Mag. Michael Bogner | Dipl.-HTL-Ing. Andreas Doppler, MBA | Dr.in Kerstin Holzinger | Dr.in Edeltraud Muckenhuber | Ing.in Mag.a Elisabeth Mühlberger | Mag. Emil Nigmatullin | Priv.-Doz. Ing. Dr. Erich Pürgy | Dr. Thomas Riesz | Mag. Wolfgang Weigel | Univ.-Prof. MMag. Dr. Andreas Wimmer

manz.at/rechtsakademie * Sollten die Coronamaßnahmen eine Teilnahme verbieten oder Sie kurzfristig verhindert sein, können Sie selbstverständlich jederzeit kostenfrei stornieren!

SORGLOS BUCHEN!*


JAHRESTAGUNG

28. ÖBl-Seminar 2022 MI, 27. APRIL 2022 9.00 – 18.30 Uhr

Umgründungen 2022 Wirtschaftskammer Österreich Wiedner Hauptstraße 63 1045 Wien

Die aktuelle Rechtsentwicklung im Lauterkeitsrecht, Markenrecht, Musterrecht, Patentrecht, Urheberrecht und Wettbewerbsrecht S

HYBRIDTAGUNG wahlweise Präsenzseminar oder LivestreamWebinar!

DO, 12., UND FR, 13. MAI 2022 jeweils 9.00 – 18.00 Uhr

Radisson Blu Park Royal Palace Schlossallee 8 1140 Wien

Von der Strukturierung bis zur Firmenbucheintragung – rechtliche Anforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten

Inklusive Steue r & Bilanzierunrecht g!

Themen:

Themen:

Das bereits seit 1995 jährlich mit großem Erfolg abgehaltene ÖBl-Seminar bietet einen kompetenten, praxisorientierten und aktuellen Überblick über den Stand der Rechtslage und die Judikatur des letzten Jahrs.

Umgründungen aus allen Perspektiven: Die besten Tipps aus Sicht von SteuerberaterInnen, WirtschaftsprüferInnen, NotarInnen, RechtsanwältInnen und RichterInnen

Tagungsleiter:

Tagungsleiter/Vortragende:

Hon.-Prof. Dr. Guido Kucsko | Rechtsanwalt

Mag. Christian Steiner | Geschäftsführer Athron WP & StB GmbH und Gerichtssachverständiger. DDr. Klaus Wiedermann | selbstständiger Steuerberater und zuvor Geschäftsführer und Tax Director bei Deloitte.

Vortragende: Dr. Daniel Alge | Mag. Christian Auinger | Mag. Christoph Bartos | DI Dr. Rainer Beetz | Assoz. Prof. Dr. Manfred Büchele | Dr. Christian Handig | Dr. Stefan Harasek | Dr. Reinhard Hinger | Dr.in Anneliese Kodek | Univ.-Prof. Dr. Georg E. Kodek | RA Dr. Michael Meyenburg | Dr. Christian Schumacher | Dr. Erich Schwarzenbacher | Mag. Hannes Seidelberger | MMag.a Erika Ummenberger-Zierler | MMag. Dr. Hanno Wollmann

INTENSIVTAGUNG

Daten – Technik & Recht DI, 10. MAI 2022 9.00 – 17.00 Uhr

NEU!

Radisson Blu Park Royal Palace Schlossallee 8 1140 Wien

Daten, Datenwirtschaft und Datenökosysteme verstehen und ihr Potenzial nutzen

Vortragende: Dr. Mario Leistentritt | Mag.a Monika Millet | Dr. Arno Weigand

JAHRESTAGUNG

Gewerbliche Betriebsanlage 2022 DI, 17. MAI 2022 10.00 – 16.00 Uhr

Arcotel Nike Untere Donaulände 9 4020 Linz

Rechtliches und praktisches Know-how

Themen:

Themen:

Die Menschheit generiert, misst und managt täglich Milliarden neuer Daten: Umweltdaten, Gesundheitsdaten, Daten aus sozialen Medien und viele mehr. Bei der Nutzung und dem Austausch von Daten gelangen Unternehmen jedoch schnell an ihre Grenzen. Bei dieser Tagung wird das Potenzial von Datenökosystemen aufgezeigt und erläutert. • Technische Grundlagen zu Daten und Datenökosystemen • Rechtliche Grundlagen zu Daten und Datenökosystemen • Daten als Wirtschaftsgut? Braucht man Smart Contracts und Blockchain zum Datenaustausch? • Möglichkeiten einer deliktischen Haftung für Schäden an nicht personenbezogenen Daten

• Aktuelle Rechtsprechung der Gerichtshöfe des öffentlichen Rechts und der Verwaltungsgerichte • Schwerpunkt Fotovoltaikanlagen • Digitale Einreichung und digitale Verhandlung • Kontrollsysteme & Compliance bei Betriebssystemen

Vortragende: RA MMag. Norbert Amlacher | Rechtsanwalt in Wien bei der Kanzlei andréewitch & partner. DI Mag. Günther Tschabuschnig | Präsident von Österreichs größter Datenplattform DIO „Data Intelligence Offensive“. Mag.a Edith Wise-Kleisinger, MBA | R+V Allgemeine Versicherung AG.

manz.at/rechtsakademie

Tagungsleiter/Vortragender: Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Bergthaler | Rechtsanwalt und Partner bei Haslinger/Nagele Rechtsanwälte GmbH

Vortragende (angefragt): Mag. Michael Bogner | Dipl.-HTL-Ing. Andreas Doppler, MBA | Dr.in Kerstin Holzinger | Dr.in Edeltraud Muckenhuber | Ing.in Mag.a Elisabeth Mühlberger | Mag. Emil Nigmatullin | Priv.-Doz. Ing. Dr. Erich Pürgy | Dr. Thomas Riesz | Mag. Wolfgang Weigel | Univ.-Prof. MMag. Dr. Andreas Wimmer

manz.at/rechtsakademie * Sollten die Coronamaßnahmen eine Teilnahme verbieten oder Sie kurzfristig verhindert sein, können Sie selbstverständlich jederzeit kostenfrei stornieren!

SORGLOS BUCHEN!*


Mit RDB Keywords gibt es keinen Zweifel mehr: Der

Mantelgesellschaft ist nicht etwa kalt und sie hat auch keine besondere Affinität für Schurwolle.

RDB Keywords Juristische Begriffe schnell und unkompliziert erklärt.

Österreichische Post AG · MZ 05Z036244 M, MANZ Verlag, Johannesgasse 23, 1010 Wien


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.