__MAIN_TEXT__

Page 1

Ausgabe # 18/Mai 2019

Mitarbeiter­ geschenke

Gesundheits­ maßnahmen

Getränke

Fitnessangebote

Aus- und Weiterbildung

Bildungskarenz, Auszeit

Flexible Arbeitszeiten

Homeoffice

Hunde geduldet

Fun-Corner

Geschäftsreisen

Kantine

Kinderbetreuung

Mitarbeiterprämien

Obst

Parkplatz

Psychische Gesundheit

Zusatz­ versicherungen

Mitarbeiterevents

Betriebliche Altersvorsorge

Gute Anbindung

Bildungskarenz

Einzelbüro

Essenszulage

Mitarbeiterevents

Fitnessangebote

Flexible Arbeitszeiten

Firmenwagen

Arbeitsplatz einrichten

Barrierefreiheit

Mitarbeiterhandy

Mitarbeiter­l aptop

Betriebsarzt

Betriebliche Altersvorsorge

Kantine

Kinderbetreuung

Paten- & MentorenProgramm

Mitarbeiter­ beteiligung

Mitarbeiter­ darlehen

Mitarbeiterprämien

Obst

Psychische Gesundheit

Snacks

Mitarbeiter­ vergünstigungen

Verkehrsmittel­ zuschuss

Zusatz­ versicherungen

Aus- und Weiterbildung

Parkplatz

EINE BEILAGE DER


Dez 2018 – Dez 2019

#IchHabsDrauf

e r h e L R E F HO Leben Eine Lehre fürs h slung garantiert viel Spaß & Abwec

hrungskraft Aufstieg bis zurrrFü iere machen Talent zeigen & Ka

n Richtig abkassiere ehr verdienen viel drauf haben, m

n Teamwork lebeer reichen gemeinsam mehr

Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb 2008 - 2019

Lehrling_TopTirol_190x261_2304.indd 1

23/04/19 12:54


T O P.T I R O L

I N H A LT

5

Liebe Leserinnen und Leser! Während man einen Beruf erlernt und sein Leben lang hat – auch wenn man ihn vielleicht wechselt – und einen Arbeitsplatz sucht und (hoffentlich) behält, ist eine Karriere etwas, das man macht. Eine erfolgreiche berufliche Laufbahn ist kein einmaliger Schritt, den man tut. Sie hängt von einer Vielzahl richtiger Entscheidungen ab, die zum richtigen Zeitpunkt getroffen werden müssen. Dabei geht es ebenso darum, seine eigenen Talente und Stärken zu erkennen und zu fördern sowie ehrlich zu seinen Schwächen zu stehen und sie zu überwinden. Und natürlich ist es wichtig, sich einzubringen – und zwar dort, wo es zählt und wo Einsatz, Können und Motivation belohnt werden. In dieser Ausgabe widmet sich top.tirol wieder den besten Arbeitgebern Tirols, die sich im Sonderteil ab Seite 19 präsentieren – zum ersten Mal mit Icons versehen, die potenziellen Bewerbern auf einen Blick verraten, was das Unternehmen zu bieten hat.

14

10 5

Kurz gefragt: Valentin Schütz, Gründer und Geschäftsführer von Gronda

6

Menschen und Arbeitsplätze: Meldungen aus der Tiroler Wirtschaft

10

Jobs mit Mehrwert: Mit Employer Branding gegen den Fachkräftemangel

14

Raus aus der Komfortzone: Was ein Auslands­aufenthalt für die Karriere bringt

17

Klüger werden mit: Thomas Würzburger

19

Job-Spezial: Tiroler Top-Unternehmen suchen die besten Mitarbeiter

Zudem geben wir Ihnen ein paar Tipps rund um das Thema Karriere. Auf Seite 14 erklären Experten ebenso wie die, die es gewagt haben, wie hilfreich ein Auslandsaufenthalt für den Werdegang sein kann. Und auf Seite 10 dreht sich alles um Benefits: Warum es sich für Arbeitgeber lohnt, sie zu bieten, wie sie erfolgreich umgesetzt werden können und natürlich auch, wie Arbeitnehmer und Bewerber davon profitieren. Außerdem wollen wir Sie einladen, auch top.tirols neuem Arbeitgeberportal unter www.top-arbeitgeber.tirol einen Besuch abzustatten. Dort finden sich neben Tirols besten Arbeitgebern auch viele Angebote zur Fort- und Weiterbildung, Teambuilding und vieles mehr. Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre. Die Redaktion

IMPRESSUM: top.tirol – Mai 2019 Medieninhaber und Verleger: TARGET GROUP Publishing GmbH, Brunecker Straße 3, 6020 Innsbruck, Tel. 0512/58 6020, office@target-group.at, www.target-group.at Mitarbeiter dieser Ausgabe: Daniel Feichtner, Mag. Haris Kovacevic, Daniel Schreier, BA, Mag. Katharina Wildauer, Rebecca Müller, BA, Philipp Buchacher Grafik: Marco Lösch, Sebastian Platzer, Thomas Bucher• Fotos sofern nicht anders gekennzeichnet: Axel Springer, Franz Oss • Gesamtverkaufsleitung: Wolfgang Mayr Hersteller: Intergraphik GmbH, Innsbruck Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter www.target-group.at/offenlegungen abgerufen werden.

3


KARRIERE GIPFEL 12. – 14. 11. 2019

DIE KARRIEREGIPFEL DER UNIVERSITÄT INNSBRUCK – SEIEN SIE EINEN SCHRITT VORAUS! Ihre Möglichkeit zur persönlichen Kontaktaufnahme mit den Nachwuchskräften von morgen. Informationen finden Sie unter: www.karrieregipfel.at Melden Sie sich jetzt an! Je kleiner das Unternehmen, desto kleiner der Preis.

IT & TECHNIK Dienstag, 12. November 2019 am Campus Technik

WIRTSCHAFT, GESELLSCHAFT & POLITIK Mittwoch, 13. November 2019 am Campus SOWI

CHEMIE & LIFE SCIENCES Donnerstag, 14. November 2019 am Campus CCB

www.karrieregipfel.at


T O P.T I R O L

KURZ GEFRAGT Zur Person Computer und Digitales lagen Valentin Schütz immer schon nahe – ähnlich wie die Tourismusbranche. Aufgewachsen im familiären Hotelbetrieb entwickelte er schon mit 14 Jahren eigene Websites.

Wenn man alles riskieren will, muss man: Aufhören zurückzusehen.

Nach seinem Studium in Internationaler Wirtschaft in Berlin lehnte er ein Stellenangebot bei einem Konzern ab, um ein eigenes Projekt aufzuziehen: Zuerst als Blog ausgelegt, ist Gronda inzwischen zu einer Job-Vermittlungs-Plattform für die Gastronomie und Hotellerie gewachsen, die über 1.000 Betriebe und mehr als 100.000 Fachkräfte in ganz Europa nutzen.

Angst macht mir: Irgendwann zurückzuschauen und nicht das Maximum aus meinem Leben gemacht zu haben.

Auf eigenen Beinen stehen bedeutet: Ein freies und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Wäre ich mit Gronda gescheitert, hätte ich: Etwas anderes gegründet. Mein Studium war: Eine schöne Zeit. Von meinen Eltern habe ich gelernt: Lebe mit Leidenschaft und gib niemals auf, deine Ziele zu erreichen.

VALENTIN SCHÜTZ GESCHÄFTSFÜHRER UND GRÜNDER VON GRONDA

Ein fixer Bürojob wäre für mich: Wie die Wüste für eine Pflanze. Hie und da regnet es und man blüht auf, aber den Großteil des Jahres ist es trocken, staubig und deprimierend. Die wichtigste Voraussetzung, um etwas Neues zu schaffen ist: Das zu tun, was einem unfassbar viel Spaß bereitet. Dass Gronda so gut funktioniert, ist vor allem: Dem Glück geschuldet, dass ich so großartige Mitgründer und Mitarbeiter gefunden habe. Ich wünschte, ich hätte: Es gibt nichts zu bereuen. Im Tourismus fühle ich mich: Als eine Person, die die Branche mit Innovation nachhaltig verändern darf.

5


MELDUNGEN AUS DER TIROLER WIRTSCHAFT

MENSCHEN UND ARBEITSPLÄTZE Open Workspace bei der Tiroler Versicherung

Die Veränderungen und Herausforderungen der agilen Arbeitswelt erfordern neue Bürokonzepte. Ein Open Workspace ist zunächst eine Kulturfrage. Mit dem ganzen Team in einem Raum zu sitzen, ist ungewohnt. Doch Open-SpaceKonzepte schaffen einen Rahmen für mehr Offenheit, Transparenz, Teamgeist, Kreativität und Innovation. Die offene Raumgestaltung der Marketingabteilung der Tiroler Versicherung schafft Platz und ermöglicht das Integrieren von offenen Meeting-Areas, Rückzugsbereichen zum konzentrierten Arbeiten in Stille sowie Desksharing zur effektiven Nutzung der Plätze und zur Inspiration. Ebenso beinhaltet das Raumkonzept eine durchdachte Raumakustik und ergonomische Arbeitsplätze.

NEUE KÜCHE IM HOTEL SAILER

Das Wohlergehen der Mitarbeiter wird im Hotel Sailer seit jeher großgeschrieben. Mit dem Ziel die Arbeitsbedingungen in der Küche des Hotels zu verbessern, begannen im April 2019 die Bauarbeiten in Küche des Traditionshotels. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Arbeitsbereich wurde um 25 Quadratmeter erweitert und die Lüftung komplett erneuert. „Mit dem Umbau der Küche können wir unseren Mitarbeitern einen Top-Arbeitsplatz mit den modernsten Arbeitsgeräten bieten. Mitarbeiter müssen sich in einem Betrieb wohlfühlen, nur dann können sie Spitzenleistungen erbringen“, erklärt Hotelier Josef Sailer stolz. Die Küche wurde durch den Umbau auf den letzten Stand der Technik gebracht und erfüllt alle Standards der modernen Gastronomie und Arbeitsplatzsicherheit.

6


© TIROLER VERSICHERUNG (2), HOLLU (2), STOCK RESORT (2)

MELDUNGEN AUS DER TIROLER WIRTSCHAFT

Ein Bündel an Vorteilen für holluianer Einmal die Woche treffen sich die sportbegeisterten Mitarbeiter des Zirler Hygienespezialisten hollu zum gemeinsamen Lauftreff. Nur eine von vielen holluvital-Aktivitäten, dem Programm zur betrieblichen Gesundheitsförderung bei hollu. Mit abwechslungsreichen Maßnahmen, vom Faszientraining über Schlafworkshops bis zu geselligen Grillabenden, hält der hollu seine Mitarbeiter fit und gesund – was auch das persönliche Wohlbefinden stärkt. Zusätzlich bietet hollu noch weitere attraktive Mitarbeitervorteile wie finanzielle Unterstützung bei der Kinderbetreuung, Schulungen in der eigenen hollu Akademie und je nach Tätigkeitsfeld die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten.

STOCK TEAM SPIRIT Eine gute Work-Life-Balance ist in der Gastronomie und Hotellerie keine leichte Aufgabe und doch ist sie für ein funktionierendes Team ein sehr wichtiger Faktor. Das Stock resort im Zillertal hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur seine Gäste glücklich zu machen, sondern das Gleiche auch für die Mitarbeiter zu tun – eine 5-Tage-Woche zur besseren Einteilung der Freizeit, viele Mitarbeitervorteile, eine einzigartige Team-Lodge für die Mitarbeiter mit topmodernen Einzelgarconnieren, Außenpool, Fitnessstudio, Infrarotkabine und einer Sauna sind nur einige Beispiele für das, was den Team Spirit im Stock resort ausmacht. 7


© AXEL SPRINGER (2)

T O P.T I R O L

Freuen sich über die Auszeichnung: Vorstandsdirektor Franz Mair und Jane Platter (Personalmarketing & BGF).

Ausgezeichnete Regionalität Seit ihrer Gründung im Jahr 1821 ist die TIROLER nicht nur der einzige heimische Universalversicherer im Land, sondern auch einer der Top-Arbeitgeber. Gleich zwei aktuelle Auszeichnungen zeigen, dass die TIROLER zu den attraktivsten Unternehmen des Landes zählt.

S

eit gut zwei Jahrzehnten wird bei der TIROLER verstärkt auf das Prinzip der Regionalität gesetzt – und das mit Erfolg: „Wir sind derzeit in der erfolgreichsten Unternehmensphase in unserer fast 200-jährigen Geschichte. Man merkt, dass einiges sehr richtig läuft“, fasst Vorstandsdirektor Mag. Franz Mair das letzte Jahr zusammen. Mit einem Plus in allen Unternehmensberei-

8

chen, bei Vertragsabschlüssen, Prämien, Leistungen, beim Italiengeschäft und der Veranlagung kann die TIROLER auch 2018 (wie bereits 2015 bis 2017) auf ein überdurchschnittlich erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Gründe für diesen Erfolg sind klar: Gelebte Regionalität und Nachhaltigkeit, bestens geschulte und motivierte Mitarbeiter*innen und ein umfassendes


T O P.T I R O L

Gütesiegel für Gesundheit Nicht nur die Zufriedenheit der Kundinnen und Kunden, auch die der Mitarbeiter*innen sind bei der TIROLER zentrales Anliegen. Motivierte Mitarbeiter*innen als Basis für wirtschaftlichen Erfolg haben eine lange Tradition. Die vielseitigen Angebote des Gesundheitsprogrammes reichen vom gesunden Frühstück über gemeinsame YogaEinheiten oder einem Firmen-Laufteam bis hin zu aktiven Bewegungspausen – gestaltet von Physiotherapeut*innen direkt am Arbeitsplatz. Das gemeinsame Tun und der Spaß stehen dabei im Vordergrund. Dass das Angebot ein voller Erfolg ist, zeigt sich nicht nur bei den Mitarbeiter*innen, sondern auch von außen. So ist die TIROLER VERSICHERUNG mit dem Gütesiegel des Österreichischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet worden. „Wir wollen die Gesundheitskompetenz unserer Mitarbeiter*innen stärken. Langfristig und nachhaltig. Es freut uns sehr, dass unser junges und umfassendes Programm auf so eine gute Resonanz stößt, und es ist

„Wir wollen den Leuten einfach die besten Rahmen­bedingungen bieten.“ FRANZ MAIR

gleichzeitig eine Bestätigung für den Weg, den wir hier eingeschlagen haben“, so die für Personalmarketing und BGF verantwortliche Mitarbeiterin Mag. Jane Platter. Als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet Aber auch abseits der sportlichen Betätigung bleibt die Firma beweglich. Denn wer rastet, der rostet. Aus diesem Grund ist es wichtig, auch als Traditionsunternehmen mit der Zeit zu gehen und sich den modernen Arbeitsbedingungen anzupassen. Umfassende Aus- und Weiterbildung, ein gesundheitsgerechtes Arbeitsumfeld, Rahmenbedingungen für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf – all das sind wesentliche Voraussetzungen, um tagtäglich jene Top-Leistungen zu erbringen, für die die TIROLER bekannt ist. „Wir geben Mitarbeiter*innen die Möglichkeit, sich im Unternehmen weiterzuentwickeln und mitzugestalten“, so Platter. Der Wille und Mut zur ständigen Weiterentwicklung machen sich bezahlt. So wurde die TIROLER vom Magazin „Der Trend“ als einer der Top-Arbeitgeber in Österreich ausgezeichnet. „Wir wollen den besten Leuten einfach die besten Rahmenbedingungen bieten, und das zahlt sich aus“, so Mair. Ausruhen ist bei der TIROLER keine Option, es wird ständig modernisiert und optimiert, um auch für die Zukunft bestens gerüstet zu sein.

TIROLER VERSICHERUNG Wilhelm-Greil-Straße 10 6020 Innsbruck Tel.: 0512/5313-0 E-Mail: mail@tiroler.at www.tiroler.at

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

betriebliches Gesundheitsangebot. Ein fittes Team, das tagtäglich Bestleistungen bringt. Mit ihren über 300 Mitarbeiter*innen in ganz Tirol und Südtirol sowie Kundenbüros in allen Bezirken ist die TIROLER immer so nah wie möglich an den Kunden. Umfassende Beratung und eine auf den jeweiligen Kunden angepasste Betreuung stehen im Fokus der Leistungen. Der Kunde steht dabei immer im Zentrum des Unternehmens, das im Gegensatz zu anderen Versicherungsanstalten auf dem Vereinsgedanken fußt und deswegen ausschließlich seinen Mitgliedern und nicht Aktionären oder Investoren verpflichtet ist. Denn Erfolg lässt sich nicht nur am Gewinn ablesen. Den Kunden eine schnellere und bessere Dienstleistung zu bieten sei, wenn man so will, eine andere Form der Gewinnausschüttung, so Mair.

9


R E M PLOY E G BR A NDIN

JOBS MIT MEHRWERT

Dass Unternehmen händeringend nach qualifiziertem Personal suchen, ist längst kein Geheimnis mehr. Employer Branding ist daher das Schlagwort der Stunde, wie Christian Bauer, Experte für Personal und Organisation, erklärt. T E X T: K A T H A R I N A W I L D A U E R

Anziehungskraft:

Guter Lohn als Gegenwert für gute Leistung der Mitarbeiter allein reicht heute nicht mehr aus. Die Arbeitswelt ist im massiven Wandel, die Bedürfnisse und Vorstellungen gerade der jüngeren Generationen entwickeln sich weiter. Unternehmen, die als attraktive Arbeitgebermarke aufgefasst werden, haben eine potenziell starke Bindungs- und Anziehungskraft der Mitarbeiter: Sie finden schneller die passenden Mitarbeiter, haben eine geringere Fluktuation und stärkere Identifikation der Belegschaft.

Was bringt’s?

Mitarbeitern und Bewerbern ermöglicht die klare Positionierung der Unternehmen mittels Employer Branding eine klare Erwartungshaltung: Welche Werte und Kultur hat ein Betrieb und welche Benefits werden geboten? Auch die wichtig erachtete Work-Life-Balance greift Employer Branding auf: So stehen flexible Arbeitszeitmodelle, Gesundheitsförderung und Weiterbildung ganz oben auf dem Wunschzettel der Mitarbeiter.

Zur Person

„Wer nicht authentisch ist, verliert am Ende.“

Dr. Christian Bauer ist Experte für Personal und Organisation und Geschäftsführer beim Tiroler Personal- und Organisationsberatungsunternehmen Connect Competence.

CHRISTIAN BAUER

Fleißaufgabe:

Mit Employer Branding ist die Entwicklung und Positionierung eines Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber gemeint. Das geht über den Recruiting-Prozess jedoch weit hinaus. „In Stellenanzeigen oft verwendete ,Zuckerl‘ wie ansprechendes Gehalt, Aufstiegschancen oder guter Teamzusammenhalt verpackt in Hochglanzkampagnen gehören mittlerweile zum Standardrepertoire“, weiß Christian Bauer. Richtiges Employer Branding ist jedoch mehr als reine Benefits – sondern eine glaubwürdige Arbeitgebermarke, die zur individuellen Unternehmenskultur, internen Prozessen und den Mitarbeitern passt.

10

Auf Tirolerisch:

Richtig gemacht …

… erhöht Employer Branding die Identifikation der Mitarbeiter, steigert die Leistung und verbessert die Effizienz. Es fällt leichter, gute Arbeitnehmer zu binden und qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen. Dazu braucht es vor allem Authentizität: „Wer nicht authentisch ist, verliert am Ende“, so Experte Bauer. Wer sich als attraktiver Arbeitgeber (intern und extern) positioniert, muss dies auch leben. Employer Branding kann nicht auf ein bis zwei Maßnahmen reduziert werden, sondern muss ganzheitlich und strategisch ausgerichtet sein. Differenzierung am Markt, Mut zur Innovation und zukunftsgerichtetes Denken tragen ebenso zum Erfolg bei.

Tiroler Unternehmen betreiben zusehends mehr Employer-­BrandingAktivitäten. Laut Experte Christian Bauer fehle manchmal noch der Mut, eine Arbeitgebermarke mit Ecken und Kanten zu entwickeln. Der durchaus komplexe und aufwändige Prozess lohne sich jedoch für Klein- wie Großbetriebe gleichermaßen, um das Arbeitgeberprofil zu schärfen und die Attraktivität zu verbessern.


EMPLOYER BR A NDING

PRAXIS BLICK

Der Fachkräftemangel macht zu schaffen – gerade in Handwerk, Industrie und Tourismus. Das Potenzial des Employer Branding kennt man in diesen Branchen schon lange – und setzt gezielt auf starke Arbeitgebermarken.

D

er Bedarf an hochqualifizierten Arbeitskräften ist ein Dauerthema: Fachkräfte werden nicht nur in der gewünschten Quantität, sondern auch Qualität benötigt. Es geht nicht nur darum, ausreichend Mitarbeiter für einen Betrieb gewinnen zu können, sondern auch die richtigen. Weil qualifizierte Fachkräfte Mangelware sind, gilt es außerdem, bestehende Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden. Genau diese Personalherausforderungen adressiert Employer Branding, wie das Beispiel der Tiroler Industrie zeigt: „Sowohl im Personalrecruiting als auch in der Mitarbeiterbindung setzen Industriebetriebe auf professionelles Employer Branding“, erzählt Markus Hintner, stellvertretender Leiter der Sparte Industrie der Tiroler Wirtschaftskammer. Faktor Mensch Das Gehalt als alleiniger Hebel, um qualifizierte Arbeitskraft zu gewinnen und zu binden, reicht gerade in der Industrie nicht mehr aus. Work-Life-Balance, Entwicklungschancen sowie Benefits wie flexible Arbeitszeitmodelle und Gesundheitsförderung sind bekannte Stichwörter der Arbeitgeberattraktivität. „Employer Branding geht darüber hinaus und umfasst den Prozess, eine Arbeitgebermarke zu entwickeln, sich am Markt zu positionieren und von Mitbewerbern abzuheben“, erklärt der Spartenvertreter der Wirtschaftskammer. Gerade in heiß umkämpften Branchen wie der Industrie sei Employer Branding unumgänglich. Schließlich konkurrieren Tiroler Betriebe im Kampf um die besten Arbeitskräfte nicht nur mit namhaften Großunternehmen und Weltmarkt-

„Die Konkurrenz wird immer internationaler – umso mehr muss die Tiroler Industrie am Arbeitsmarkt für sich begeistern können.“ MARKUS HINTNER , WIRTSCHAF TSK AMMER TIROL , SPARTE INDUS TRIE

führern, sondern auch mit überregionalen Mitbewerbern: „Die Konkurrenz wird immer internationaler – umso mehr muss die Tiroler Industrie am Arbeitsmarkt für sich begeistern können.“ Deshalb gehe der Trend schon seit Jahren weg vom inszenierten Hochglanzmarketing hin zu authentischen Employer-Branding-Kampagnen. „Eine erfolgreiche Arbeitgebermarke baut auf der Unternehmenskultur auf, stellt den Mitarbeiter als Mensch in den Mittelpunkt und vermittelt reale, emotionale Botschaften. Was nach außen kommuniziert wird, muss innen so gelebt werden“, so Markus Hintner.

Zur Person

Markus Hintner ist Stellvertreter der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Tirol. Als Leiter des Arbeitskreises Personalleiter beschäftigt er sich intensiv mit Personalthemen von Tiroler Industrie­ betrieben.

Faktor Produkt In produzierenden Branchen muss Employer Branding aber noch einen Aspekt umfassen: das Produkt. „Je greifbarer und identitätsstiftender das produzierte Gut ist, desto einfacher für Unternehmen, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und zu binden“, sagt Hintner. Die Herstellung von Sportautos sei auf den ersten Blick spannender als jene von Holzplatten. Deshalb arbeiten Industriebetriebe in Tirol gezielt daran, die Vielfalt der gefertigten Produkte darzustellen und Begeisterung bei Mitarbeiter und Bewerber zu wecken. 

➔ 11


EMPLOYER BR A NDING

WAS KRIEG ICH DAFÜR?

Arbeitgeber müssen heutzutage weit mehr aufbringen als die jährlich stattfindende Weihnachtsfeier. Dass die Mitarbeiterbenefits nicht viel Geld kosten müssen, beweisen zwei innovative Tiroler Arbeitgeber. T E X T: H A R I S K O V A C E V I C

Das kleine Unternehmen O.T.M – Buchhaltungs- und Lohnverrechnungs GmbH

Selbstverantwortung Neben Schulungen, Teambuildingmaßnahmen und persönlichen Weihnachtsgeschenken, die von Kollegen ausgesucht, vom Unternehmen aber bezahlt werden, sieht Robert Mautner den größten Benefit bei der Selbstverantwortung seiner Mitarbeiter: „Das ist sowohl für mich als auch für sie ein Vorteil“, sagt der Geschäftsführer. Wenn jemand beispielsweise an einem Tag früher gehen möchte, überlässt Mautner dies

12

der Verantwortung des Mitarbeiters: „Wenn die Arbeit erledigt ist, sehe ich keinen Grund, den strengen Chef zu spielen“, sagt der Unternehmer. All diese kleinen Vorteile, die Selbstverantwortung der Mitarbeiter und das stets offene Ohr der Geschäftsführung führen dazu, dass O.T.M so gut wie keine Mitarbeiterfluktation verzeichnet: „Es liegt nicht an der Bezahlung. Die ist nämlich gleich hoch wie bei anderen“, meint der Geschäftsführer. Benefits müssen also nicht viel Geld kosten, wenn sie richtig umgesetzt werden. 

© O.T.M

D

ass aber nicht nur große Unternehmen ihren Mitarbeitern Vorteile bieten können, beweist Robert Mautner. Als Geschäftsführer von O.T.M, einem Buchhaltungs- und Lohnverrechnungsunternehmen, hat er beim Thema Benefits eine klare Devise: „Wir sagen bei Fragen von Mitarbeitern prinzipiell lieber ja als nein.“ Alle Anregungen zur Verbesserung des Arbeitsplatzes werden vom Geschäfts­f ührer ernstgenommen und wenn möglich umgesetzt. So wird beispielsweise der firmeninterne Amazon-Prime-Zugang von den Buchhaltern und Verrechnern sehr geschätzt, ebenso wie die Alexa-Vorrichtung. „Außerdem ist da auch noch Bürohündin Lucy, die für gute Stimmung sorgt“, meint Mautner.

„Wir sagen bei Fragen von Mitarbeitern lieber ja als nein.“ ROBERT MAUTNER, GESCHÄFTSFÜHRER O.T.M


EMPLOYER BR A NDING

Die große Bank

M

itarbeiterbenefits sorgen nicht nur für die Zufriedenheit der Angestellten, sondern sind mittel- und langfristig gesehen sogar profitabel, ist sich Christoph Spöck, Bereichsleiter für Personal, Organisation und Sicherheit bei der Raiffeisen-Landesbank Tirol sicher: „Gerade beim Thema Gesundheitsförderung ist das leicht feststellbar.“ Viele Studien beweisen, dass ein breites Angebot an gesundheitsfördernden Maßnahmen am Arbeitsplatz für bedeutend weniger krankheitsbedingte Ausfälle sorgen. Aber auch die allgemeine Zufriedenheit am Arbeitsplatz sei wichtig, so Spöck: „Zufriedene Mitarbeiter zeigen mehr Engagement.“ Dies sei zwar schwer zu messen und zu beweisen, doch ist sich der Bereichsleiter sicher, dass sich ein erfolgreiches Unternehmen vor allem durch zufriedene Mitarbeiter auszeichnet.

Gesundheit Aus diesem Grund bietet die Raiffeisen-Landesbank Tirol ihren Mitarbeitern eine Reihe von Möglichkeiten, sich mental und körperlich permanent fit zu halten. Ein breites Angebot der Arbeitsmedizin wie Impfaktionen, Melanomscreenings, Rückenchecks mit der Medimouse und andere Maßnahmen werden beworben und gut angenommen. Zusätzlich wird eine Reihe von präventiven Initiativen bereitgestellt: Yoga im Haus, ein Fitnessstudio, Klangschalentherapie oder eine breit angelegte Betriebssportgemeinschaft. Im eigenen Intranet werden zudem Kurzvideos eines

© RLB TIROL

Raiffeisen Landesbank Tirol „ Zufriedene Mitarbeiter zeigen mehr Engagement.“ CHRISTOPH SPÖCK, BEREICHSLEITER FÜR PERSONAL, ORGANISATION UND SICHERHEIT RLB TIROL

Physiotherapeuten angeboten – leichte Übungen, die direkt am Arbeitsplatz durchgeführt werden können und so Verspannungen vorbeugen. „All das wird von den Mitarbeitern dankend genutzt“, sagt Spöck. Mobilität Den rund 400 Mitarbeitern der Raiffeisen-Landesbank Tirol wird außerdem das öffentliche Transportmittel zur Arbeitsstelle bezahlt. Die 80 verschiedenen Teilzeitmodelle, die von der Geschäftsführung angeboten werden, erlauben es aber auch zum Teil, mobil von unterwegs oder zuhause aus zu arbeiten. Das bestehende Angebot wird laufend evaluiert und ergänzt. Im Hinblick auf den Neubau der Bank im neuen RAIQA und dem damit verbundenen Bezug eines weiter entfernten Ersatzquartiers wird gerade auch am Bereich Mobilität gearbeitet: Neben den Betriebsfahrrädern möchte die Bank auch E-Scooter anbieten: „Unser Ziel ist es, einen zeitgemäßen Arbeitsplatz anzubieten und up to date zu sein“, sagt Christoph Spöck.

STICHWORT

MITARBEITERFLUKTATION Laut Robert Mautner kostet ein Mitarbeiterwechsel die Firmenkasse oft

5.000 bis 10.000 Euro.

„Das sind Beträge, die sich minimieren lassen, indem man den Mitarbeitern gute Arbeitsbedingungen bietet und für gute Stimmung am Arbeitsplatz sorgt – das liegt häufig in der Hand des Unternehmers. Zufriedene Mitarbeiter haben selten Grund zum Wechsel.“

13


A U S L A N D S A U F E N T H A LT

RAUS AUS DER

KOMFORTZONE! Auslandserfahrung gilt als ein wichtiger Grundstein für eine erfolgreiche Karriere. Wir haben vier Experten gefragt, ob Zeit im Ausland zu verbringen wirklich immer die richtige Wahl ist, um beruflich durchzustarten.

© SHUTTERSTOCK.COM

T E X T: D A N I E L S C H R E I E R

14


© INNIO

A U S L A N D S A U F E N T H A LT

„In einem international aufgestellten Unternehmen wie INNIO ist es für die Mitarbeiter hilfreich, wenn sie schon einmal über den Tellerrand hinausgeschaut haben.“ C A R I N A P E N N I G , L E I T E R I N D E S „ G L O B A LTA L E N T RECRUITMENTS“ BEI INNIO

D

ie Generation Y ist wohl die mobilste, die es in Europa je gegeben hat. Bereits in der Schule können viele junge Menschen Auslandserfahrung in Form von Praktika oder Austauschsemestern sammeln. Im Studium schaffen Erasmusprogramme weitere Chancen, um neue Länder und Kulturen zu entdecken, interkulturelle Kompetenzen zu erarbeiten und auf sich selbst gestellt ein Leben in der Fremde zu meistern. Auch Unternehmen bieten Programme an, um für eine gewisse Zeit in einer Auslandsniederlassung arbeiten zu können. Im Gespräch mit Karriereexperten und Menschen, die viel Zeit im Ausland verbracht haben, zeigt sich, dass, auch wenn Auslandserfahrung immer einen wichtigen Meilenstein in der persönlichen Entwicklungsgeschichte darstellt, sie kein Garant dafür ist, zurück in der Heimat einen guten Job zu ergattern.

Ein Plus bei der Bewerbung Sucht ein Unternehmen nicht direkt nach einem Mitarbeiter, der beruflich bereits Zeit in einem Zielmarkt, wie zum Beispiel in aufstrebenden Märkten wie Vietnam oder Indien, verbracht hat, ist Auslandserfahrung ein Plus, aber in den meisten Fällen keine Basisqualifikation. Zeit im Ausland verbracht zu haben, hilft aber dabei sich von anderen Bewerbern zu unterscheiden. „Ein Unternehmen gewinnt einen Mitarbeiter, der sich schon einmal aus seiner Komfortzone herausbewegt hat. Einher damit geht häufig eine höhere Selbstständigkeit, da sich die Person in einer neuen Umgebung zurechtfinden musste“, erläutert Carina Pennig, die Leiterin des „Global Talent Recruitments“ bei INNIO. Vor allem die Fähigkeit, in internationalen Teams agieren und sich auf Diversität und andere Meinungen einlassen zu können, ist eine Qualität, die Arbeitgebern wichtig ist. Zielgerichtete Erfahrung „Was Auslandsaufenthalte für die berufliche Karriere bringen, ist im Einzelfall zu entscheiden. Ich finde

schon, dass Auslandserfahrung grundsätzlich positiv ist. Aber einfach zu sagen, jeder Auslandsaufenthalt sei per se karriereweisend, würde ich nicht unterschreiben“, erklärt Brigitte Huter, Leiterin des Career Centers des MCI Innsbruck. Um das Meiste aus seiner Zeit im Ausland zu machen und gleichzeitig einen Mehrwert für die berufliche Karriere zu generieren, sollte man sich schon beim Planen Gedanken darüber machen, welche Qualifikationen man sich in seiner Zeit im Ausland erarbeiten kann. Sie sollen einen auf die beruflichen Aufgaben vorbereiten und in das Profil zukünftiger Arbeitgeber passen. „Ein Auslandsaufenthalt soll immer Sinn in der individuellen Situation machen, er muss zum beabsichtigten Karriereweg passen“, führt Huter weiter aus. Auch Carina Pennig schließt sich dieser Meinung an: „In einem international aufgestellten Unternehmen wie INNIO ist es für die Mitarbeiter hilfreich, wenn sie schon einmal über den Tellerrand hinausgeschaut haben. Daher achte ich persönlich mehr auf die Stationen im Ausland, vor allem, wenn es sich um berufliche Erfahrung vor Ort handelt.“

„Ein Auslandsaufenthalt soll immer Sinn in der individuellen Situation machen, er muss zum beabsichtigten Karriereweg passen.“ BRIGITTE HUTER, LEITERIN C AREER CENTER DES MCI

➔ 15


A U S L A N D S A U F E N T H A LT

AUS ERSTER HAND

Zur Person

Elisabeth Erler arbeitet als Controllerin bei Tirols größter NGO. Mit 17 geht sie zum ersten Mal für ein Praktikum in der Hotelbranche für drei Monate nach Frankreich. Ein Jahr später zieht es sie nach Spanien. Zwei Semester ihres Studiums absolviert sie wieder in Frankreich. Ein Praktikum bringt sie noch einmal für einen Sommer in die Vereinigten Staaten.

W

ie wichtig war die Zeit im Ausland für Ihren weiteren beruflichen Werdegang bzw. für die Position, die Sie jetzt innehaben? ELISABETH ERLER: Vor allem von den sprachlichen Erfahrungen, die ich in Frankreich sowie in Amerika sammeln konnte, profitiere ich in meiner momentanen Beschäftigung sehr. Einige meiner Kollegen sitzen in Westafrika – mit ihnen kommuniziere ich primär auf Englisch, aber auch Französisch ist vor allem in dieser Region sehr von Vorteil. Auch interkulturelle Kompetenzen konnte ich mir während meiner Monate im Ausland aneignen, auch das ist in unserem internationalen Arbeitsumfeld sehr von Vorteil. Wie haben Sie die Zeit persönlich erlebt? Was konnten Sie mitnehmen? Nicht nur berufs- sowie ausbildungstechnisch waren meine Monate im Ausland wertvoll, auch persönlich gesehen war es eine unfassbar prägende Zeit. Vor allem mein erster Auslandsaufenthalt – ich war gerade mal 17 und völlig auf mich alleine gestellt – war zurückblickend wahrscheinlich die beste Schule, die ich genießen durfte. Ich konnte viele Freundschaften und ein großes Netzwerk an Kontakten aus dieser Zeit mitnehmen. So nützt man schon die ein oder andere Gelegenheit, internationale Freunde auch mal zu besuchen, und verbindet die eine oder andere Reise mit der Pflege dieser Freundschaften. Welche Tipps haben Sie für Tiroler, die auch gerne Zeit im Ausland verbringen würden? Die Chance, einige Zeit im Ausland zu verbringen, sollte niemand missen. An viele Momente erinnere ich mich gerne zurück und lasse die Zeit oft Revue passieren. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, einige Zeit im Ausland verbringen zu dürfen, so sollte diese sofort ergriffen werden. Jeder Tag in einem anderen Land sollte (aus)genutzt werden, um die lokale Kultur, Sprache sowie Küche zu erkunden und dann die vielen neuen Erfahrungen und Eindrücke nach Hause zurückbringen zu können und das Beste aus diesen Erlebnissen zu machen.

16

© STANGLWIRT

© PRIVAT

top.tirol hat bei zwei Tirolern nachgefragt, wie sie ihre Zeit im Ausland erlebt haben und welchen Einfluss der Aufenthalt auf ihre weitere Karriere in Tirol gehabt hat. Zur Person

Johannes Hauser ist Juniorchef im Bio- und Wellnessresort Stanglwirt. Er leitet den Bereich Food & Beverage und ist für die hauseigene Biolandwirtschaft verantwortlich. Bereits während seiner Schulzeit absolviert er Praktika bei einigen Top-Gastronomiebetrieben Europas. Nach dem Zivildienst zieht es ihn für ein Trainee­programm zwei Jahre nach Hawaii.

W

ie wichtig war die Zeit im Ausland für Ihren weiteren beruflichen Werdegang bzw. für die Position, die Sie jetzt innehaben? JOHANNES HAUSER: Diese Zeit war für mich extrem wichtig – persönlich wie beruflich. In unserem Haus, dem Stanglwirt, arbeiten wir jeden Tag mit internationalen Gästen. Man muss bei uns in jedem Bereich über den Tellerrand schauen, um immer vorne dabei sein zu können. Sei es in der Küche, in der wir unsere regionalen Produkte international präsentieren, im Service oder in der Weiterentwicklung unserer Angebote. Diese Perspektiven kann man sich nur erarbeiten, wenn man im Ausland war und gesehen hat, wie in anderen Ländern und Betrieben gearbeitet wird. Wie haben Sie die Zeit persönlich erlebt? Was konnten Sie mitnehmen? Man sieht andere Kulturen, passt sich an die fremde Kultur an, lernt die guten, aber auch die schlechten Seiten kennen. Dabei holte ich mir das Beste von allem heraus. Man sieht dann auch, dass wir alle auf demselben Planeten leben. Wir sind alle gleich, auch wenn es kulturelle Unterschiede und andere Lebensmodelle gibt. Diese Einsicht hilft einem dann auch zuhause, mit verschiedenen Kulturen umzugehen. Dadurch sieht man die Dinge nicht mehr so eng und eindimensional. Welche Tipps haben Sie für Tiroler, die auch gerne Zeit im Ausland verbringen würden? Man sollte am Anfang, wenn man noch nie länger im Ausland war, nicht gleich so weit weggehen. Wichtig ist es, sich das Zielland ganz genau anzuschauen und gut zu recherchieren, ob das Land wirklich etwas für einen ist. Das geht heute mittels Internet ja sehr gut. Das Wichtigste aber ist, dass man sich wirklich auf das Land und die Kultur einlässt, in der man entschieden hat, eine Zeit lang zu leben.


T O P.T I R O L

K LÜ G E R W ER DEN M IT …

THOMAS WÜRZBURGER Die Agilitätsfalle DA S INTERVIEW FÜHRTE: DANIEL SCHREIER

Dr. Thomas Würzburger ist ein brillanter Analytiker und Denker. Die AgilitätsFalle schafft neue Perspektiven und zeigt, wie der individuelle Weg im digitalen Zeitalter agil und erfolgreich gelingen kann. Dieses Buch schärft die Sicht auf das Wesentliche und das ist und bleibt der Mensch. Dr. Hans Peter Schützinger, Sprecher der Geschäftsführung, PORSCHE HOLDING, Salzburg

Mit viel Feingefühl stellt Thomas Würzburger die Ambivalenz zwischen der Persönlichkeit eines Menschen und den heutigen Agilitätsansprüchen der VUCA-Welt dar. Er erläutert und gibt Beispiele, warum Agilität nicht ohne Reife funktioniert und wie durch eine persönliche Weiterentwicklung mehr Stabilität in der Persönlichkeit erreicht werden kann. Ein Agiles Mindset ist mehr als nur eine Denk- bzw. Geisteshaltung, sondern setzt ein hohes Maß an Selbstkompetenz sowie Diversität im Denken und Handeln voraus. Diese Zusammenhänge zeigt Thomas Würzburger in seinem Buch auf und gibt dabei wertvolle Impulse für Menschen in Organisationen.

DIE AGILITÄTS-FALLE

Im Jahr 2008 entscheidet er sich, selbstständig zu werden und Unternehmen in den Bereichen Führung, Projekt- bzw. Konfliktmanagement, Kommunikation und Wirkung zu beraten. Heute ist er als Autor und Speaker tätig.

Je instabiler die Welt um uns wird, desto stabiler müssen wir Menschen werden. Je unsicherer die Zeiten sind, desto mehr Vertrauen müssen wir in uns selbst, in unsere Fähigkeiten und unsere Integrität entwickeln. Je schneller die Welt um uns herum wird, desto wichtiger wird es, dass wir uns Zeit für uns selbst und für unsere Persönlichkeitsentwicklung nehmen.

Würzburger

Nach seinem Wirtschafts- und Jurastudium schlägt Thomas Würzburger einen klassischen Karriereweg ein. Er wird Vorstandsassistent, Relationship Manager und später Geschäftsführer in großen Versicherungs- und Energiekonzernen.

Thomas Würzburger

Stabil sein – agil arbeiten

Kerstin Pfefferle, TÜV SÜD Akademie GmbH

Der Autor

Dr. Thomas Würzburger ist einer der führenden Businessexperten. Als kritischer Zeitgeist gibt er seinen Lesern und Zuhörern wertvolle Impulse zum Nach- und Weiterdenken mit auf den Weg. Seine Spezialgebiete sind u.a. generationsbezogene Themen wie bspw. Generation Y, Leadership und Teamarbeit sowie die Erfüllung & Erfolgsfaktoren im Beruf in Zeiten von VUKA und digitaler Transformation.

Thomas Würzburger ist promovierter Jurist und Wirtschaftswissenschafter, Mediator und Speaker. Seine bunte Karriere durchlief viele Stationen. Er war Assistent des Vorstands in einer internationalen Versicherungsgruppe, Key Account im Banken- und Geschäftsführer im Energiesektor. Er war schon zertifizierter Projektmanager nach Level B, IPMA, als dieser Titel noch eher exotisch war. Als Trainer und Berater hat er seit 2008 tausende Projektleiter geschult und Führungskräfte in der Personal- und Organisationsentwicklung beraten. ISBN 978-3-8006-5927-2

www.vahlen.de

XX,–

Vahlen

Zur Person

© THOMAS WÜRZBURGER

V

UKA und Agilität das Wohlbefinden der arbeitensind wichtige Begrifden Menschen zu erhöhen. fe der Organisationstheorie. Können Wie kann Agilität funktionieSie kurz erklären, was diese ren? Agilität kann dann funkKonzepte bedeuten? THOMAS tionieren, wenn jeder einzelne WÜRZBURGER: VUKA ist ein Mitarbeiter im Team innere Akronym und steht für: VolaStabilität aufweist, die ihn betilität – Unsicherheit bzw. Unfähigt wirklich agil zu handeln. vorhersehbarkeit – Komplexität Diese innere Stabilität erlangen Ambiguität also Doppel- bzw. wir nicht durch ehrgeizige Agili„Agilität kann dann funkMehrdeutigkeit. tätsbestrebungen, sondern ausEs handelt sich dabei um schließlich durch die Weiterenttionieren, wenn jeder einden Versuch ein Phänomen unwicklung unserer Persönlichkeit zelne Mitarbeiter im Team serer Zeit zu beschreiben. Wir und durch gewisse Kernkompeinnere Stabilität aufweist, arbeiten und leben in einem ditenzen, die ich in meinem Buch gitalen Zeitalter, in dem die Geals „Würzburger Kompetenzmodie ihn befähigt wirklich schwindigkeit der Veränderung dell“ beschreibe. agil zu handeln.“ extrem zunimmt. Das bedeutet für uns Menschen, dass unsere Sie beschreiben in Ihrem Buch Anpassungs- bzw. Lernfähigkeit in einer auch die Generationsfalle. Wie agieren die DIE ständigen Herausforderungszone liegt. älteren Generationen im agilen VUKAAGILITÄTSOhne Planbarkeit und Vorhersehbarkeit. Kontext? Wir Älteren sind in einer Welt FALLE Agilität sollte für diese Herausforderung groß geworden, in der immer jemand über eine Antwort bieten. einem stand, der einem sagte, wo es langging: die Eltern, die Lehrerin, der Lehrherr Sie kritisieren in Ihrem Buch „Die Agiliund später der Vorgesetzte. Wir, das sind Vahlen tätsfalle“, dass Agilitätsmodelle oft überdie Generation X und die Babyboomer, gefordern und Teile der Mitarbeiterschaft boren zwischen 1 und 17, die einen Buchtipp orientierungslos zurücklassen. Wo setzt Großteil aller Arbeitnehmer und auch FühDie Agilitätsfalle – Ihre Kritik konkret an? Meine Kritik setzt Wie Sie in der digita- rungskräfte ausmachen. da an, wo Agilität als die Antwort für VUKA Wir sind aber auch die, die von vielen len Transformation stabil arbeiten und verkauft wird. Agilität ist aber in seiner als die Bremser, Widerständler und TradiEntstehung aus rein kapitalistischen Über- leben können. Vahlen tionalisten gesehen werden. Warum? Weil Verlag 2019, 142 legungen entstanden. Der Kunde steht im viele von uns ganz einfach überfordert sind Seiten, 24,90 Euro. Zentrum bei absoluter Effizienz. Die Werte von diesen ehrgeizigen Agilitätsbestrebunbasieren nicht – wie so oft fälschlicherweigen. Veränderungsinitiativen, die uns agile se behauptet – auf humanistischem GeMethoden lehren oder vermitteln, wir mödankengut, sondern der Mensch läuft – bei gen doch bitte endlich etwas agiler werden, Agilität in Reinkultur – sogar Gefahr, ein machen uns im Kopf kein bisschen agiler Mittel zum Zweck zu werden. Der Zweck ist und beweglicher. Im Gegenteil, sie verunsinicht die Arbeit auf vermeintlich gleicher chern uns, sie führen zu Angst und blockieAugenhöhe, die vielleicht kurzfristig sogar ren damit unsere Weiterentwicklung. Spaß mit sich bringt. Es geht um Steigerung Vielen Dank für das Gespräch. der Leistungsfähigkeit und nicht darum 17


T O P.T I R O L

© SHUTTERSTOCK.COM

Chance Industrie – innovativ, zukunftsorientiert, international!

Junge Menschen können sich in der Tiroler Industrie entfalten, weiterentwickeln und die Karriereleiter nach oben klettern.

D

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

ie Tiroler Industrie ist ein attraktiver Arbeitgeber. Viele Unternehmen bieten flexible Arbeitszeiten, gute Karrierechancen und eine angemessene Bezahlung. Entlohnt wird nach Leistung und nicht nach Position oder Geschlecht. Das ist richtig und auch notwendig, weil sich die Arbeitswelt in den vergangenen Jahren rasant verändert hat. Innovation, Technologisierung und Digitalisierung verlangen Industriemitarbeitern besondere Qualifikationen ab. Das hat die Jugend längst erkannt, sie ist strebsam und leistungsbereit und beginnt oft auch nach der Matura mit einer Lehre in der Industrie. Verändert haben sich auch die Rollenbilder. Technikorientierte Berufe sind bei jungen Frauen genauso gefragt. Burschen und Mädchen haben gemeinsam, dass sie etwas bewegen, entwickeln und gestalten wollen und dafür eine angemessene Entlohnung erwarten. In der Industrie und in technischen Berufen finden sie häufig, wonach sie suchen: Abwechslung, spannende

Entwicklungsmöglichkeiten und Sinn in der Arbeit. Arbeitswelt Industrie Viele Wege führen in die Industrie – vom Praktikum über die Weiterbildung, ein Studium oder der Wiedereinstieg. Im Zuge einer Lehre kümmert sich die Tiroler Industrie besonders um die Ausbildung der Jugend. Insgesamt können junge Menschen zwischen 60 verschiedenen Lehrberufen auswählen. Gefragt sind Metalltechnik, Elektrotechnik, Chemielabortechnik, Prozesstechnik, Mechatronik, Chemieverfahrenstechnik sowie IT-Experten für die Digitalisierung. Nicht selten führt ein Berufsweg vom Lehrling über die qualifizierte Fachkraft hin zum Manager oder zum Unternehmer. Industriebetriebe sind vielfach auch eine Brücke zur Welt. Viele nützen die Chance, auch in Niederlassungen oder Tochterfirmen im Ausland Erfahrung zu sammeln. Finde auch du deinen Job online: www.industrie.tirol

Tiroler Industrie

Kompetenz, Erfolg, Karriere 442 Industriebetriebe Arbeitgeber für mehr als 42.000 Frauen und Männer auf gut bezahlten Ganzjahres arbeitsplätzen Produktionswert: 11,12 Mrd. Euro Direktexporte: 6,6 Mrd. Euro

Industriellenvereinigung Tirol Haus der Industrie Salurner Straße 15/IV 6020 Innsbruck Tel.: 0512/58 41 34-0 E-Mail: tirol@iv.at www.tirol.iv.at

FINDE DEINEN JOB ONLINE! Das Infoportal der IV-Tirol zur Karriere in der Industrie.

18


TIROLS TOPARBEITGEBER WER SIE SIND • WAS SIE SUCHEN • WAS SIE BIETEN

N E U M IT ICONS:ITER-

A RBE ALLE MIT S IM BENEFIT K ÜBERBLIC

Obst

Mitarbeiterbeteiligung

Homeoffice

Mitarbeiterhandy

Mitarbeiter laptop

Aus- und Weiterbildung

Zusatzversicherungen

Mitarbeitervergünstigungen

Parkplatz

Mitarbeiterprämien

Kantine

Gesundheitsmaßnahmen

Geschäftsreisen

Flexible Arbeitszeiten

Fitnessangebote

Betriebsarzt

Gute Anbindung

Betriebliche Altersvorsorge

Verkehrsmittelzuschuss

Firmenwagen

Mitarbeiterevents

Essenszulage

Barrierefreiheit

Psychische Gesundheit

Bildungskarenz, Auszeit

Paten- & MentorenProgramm

Kinderbetreuung

19


TOP-ARBEITGEBER

High-Tech-Herausforderung © ARZ, AXEL SPRINGER (4)

Das Allgemeine Rechenzentrum wächst und bietet Platz für Entwickler-Talente.

Im Allgemeinen Rechenzentrum werden Teamwork und die Förderung individueller Talente großgeschrieben.

M „Wir setzen auf die Förderung individueller Talente, damit jeder ein Betätigungsfeld findet, in dem er sein Potenzial voll ausreizen und sich weiterentwickeln kann.“

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

SABINE EBENBICHLER, ABTEILUNGSLEITERIN IM ARZ INNSBRUCK

20

it 425 Mitarbeitern alleine am Standort Innsbruck gehört die ARZ Allgemeines Rechenzentrum GmbH zu den größten ITDienstleistern Tirols. Das ARZ bietet seinen Kunden an den Standorten Wien und Innsbruck Gesamtlösungen im IT-Bereich wie Beratung, Projektmanagement, Entwicklung und Produktauswahl, Beschaffung, Schulung, Einführung, Service und Betrieb. Insgesamt werden 12.400 Workstations betreut. Und da die Branche weiterhin wächst, stehen alle Zeichen auf Expansion.

IT im professionellen Umfeld Ein großer Teil der ARZ-Kunden sind Banken. „Dementsprechend müssen MitarbeiterInnen Interesse an der Materie mitbringen“, erklärt Mag.a Sabine Ebenbichler, Abteilungsleiterin im ARZ Innsbruck. „Vorwissen hilft natürlich. Allerdings bieten wir sowohl Schulungen als auch die Möglichkeit, direkt in der Anwendung zu lernen. Offene Lernkultur leben wir aktiv.“ Talente fördern Das Betätigungsfeld des ARZ bietet viele Möglichkeiten – von der Entwicklung, in der Kreativität und innovatives Denken gefordert ist, bis hin zum Kundenkontakt und dem Anforderungsmanagement, bei dem zusammen mit dem Auftraggeber Lösungen erarbeitet werden. Welche Aufgaben MitarbeiterInnen übernehmen, hängt vom Können und den Interessen ab, sagt Ebenbichler: „Wir setzen auf die Förderung individu-

eller Talente, damit jeder ein Betätigungsfeld findet, in dem er sein Potenzial voll ausreizen und sich weiterentwickeln kann.“ Miteinander Teamwork ist in allen Abteilungen des ARZ Grundvoraussetzung. Doch es soll nicht nur gemeinsam gearbeitet werden. MitarbeiterInnen-Events, von der Grillparty über den Skitag bis hin zum Kartenspielen oder Bowling, sorgen nicht nur für ein Miteinander, sondern tun auch dem Arbeitsklima gut. Zugleich darf auch das Private nicht zu kurz kommen. „Manche Projekte verlangen deutlich mehr Zeit und Aufwand als andere“, sagt Ebenbichler. „Deswegen rechnen wir Arbeitszeiten minutengenau ab – und bieten ein sehr flexibles Gleitzeitmodell an, in dem sämtliche Überstunden gegengerechnet werden, sodass Einsatz wirklich fair abgegolten werden kann.“ ARZ Allgemeines Rechenzentrum GmbH Tschamlerstraße 2 6020 Innsbruck Tel.: 0504009 E-Mail: recruiting@arz.at www.arz.at

TOP-BENEFITS


TOP-ARBEITGEBER

Fit for future – fit für die Dienstleistungen von übermorgen © ISTOCK.COM, RUDOLF AICHINGER (2)

Werde Teil unseres Teamspirits.

Unser Team ist deshalb fit for future. In unserem innovativen Arbeitsumfeld sind wir für übermorgen gewappnet. Eine grund­solide fachliche Ausbildung ist dabei nur ein Teil. Fit for future bedeutet, neben dem versierten Umgang mit digitalen Softwareprogrammen, auch die Entfaltung der persönlichen Fähigkeiten. Die digitale Buchhaltung beginnt nicht erst bei uns in der Kanzlei, sondern bereits beim Kunden. Oft müssen die Prozesse und Abläufe vor Ort angepasst werden. Bei der digitalen Prozessoptimierung wird deutlich, wie wichtig Kommunikationskompetenz und der Drang nach Neuem ist. Kreativität Die Geschäftswelt von übermorgen erfordert Mitarbeiter, die neue Lösungen finden und in kurzer Zeit Vorteile für das Unternehmen und deren Kunden erkennen. Kreativität, also das Um-die-Ecke-Denken, wird immer wertvoller. Wir bieten dir die Möglichkeit, dass du dir zuerst einen Überblick über unsere Dienstleistungen verschaffst, bevor du deinen Schwerpunkt festlegst. Für

die Dienstleistungen von übermorgen brauchst du Interesse, folgende Schlüsselqualifikationen zu entwickeln: • IT-Kenntnisse + Datenanalyse • Effektive Kommunikationskompetenz • Kreativität • Drang nach Neuem Wir unterstützen auch DICH bei der Entwicklung deiner Schlüsselqualifikationen. Hierzu wird dir ein persönlicher Mentor aus unserem Team zur Seite gestellt. augustin+nöbauer+partner Steuerberatung GmbH & Co KG steuern – betriebswirtschaft – coaching Mitterweg 16/II Würth-Zentrum, 6020 Innsbruck Tel.: 0512 / 294439 E-Mail: office@fidas-innsbruck.at www.fidas.at ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

D

igitalisierung bietet für uns die Chance, neue Wege zu beschreiten und dabei zu wachsen. Unser Team entwickelt sein Wissen und seine Fähigkeiten weiter, um komplexere und spannendere Themen für unsere Kunden zu lösen. Aus unserer besonderen Perspektive heraus können wir kreative und innovative Lösungen präsentieren, auf die andere nicht kommen würden.

TOP-BENEFITS

21


TOP-ARBEITGEBER

„Wer will und kann, der darf“ © NIKOLAUS SCHLETTERER, THOMAS SCHROTT

Die Bank für Tirol und Vorarlberg setzt auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mitgestalten und Verantwortung übernehmen.

Ursula Randolf, Bereichsleiterin Personal­ management

Die BTV bietet in Tirol, Vorarlberg, Wien, Bayern, Baden-Württemberg und der deutschsprachigen Schweiz spannende Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen.

I

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

n der Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV), die rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tirol, Vorarlberg, Wien, Bayern, Baden-Württemberg und der deutschsprachigen Schweiz beschäftigt, sind eigene Ideen, Individualität, Ehrgeiz und Freude am Erfolg gefragt. Die Tätigkeitsbereiche im Marktgebiet der BTV sind vielfältig – die Palette reicht vom Veranlagungs- und Finanzierungsgeschäft bis hin zu Risk Management, Marketing, Revision und IT. Darüber hinaus bieten sich viele interessante Aufgaben in der Privat- und Firmenkundenbetreuung – sowohl für Einsteiger als auch für Profis. Vertrauen stärkt Die erfolgreiche Mitarbeit in der BTV basiert auf dem Motto „Wer will und kann, der darf“. Die Bank setzt dabei auf persönliche Stärken und Eigenverantwortung und unterstützt mit umfassenden Ausbildungsprogrammen. Ursula Randolf, Leiterin BTV Personalmanagement, ist sich bewusst, dass „wir uns nur dann weiter-

22

entwickeln, wenn unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne Verantwortung übernehmen“. Die Vielfalt an Mitgestaltungsmöglichkeiten ist groß und reicht von Kundenlösungen und Projekten bis hin zur Mitarbeit an der Unternehmensstrategie. Ein „Beirat Mitarbeiter“ kümmert sich in der BTV laufend darum, die Attraktivität als Arbeitgeber weiterzuentwickeln.

gen“. Über den eigenen Tellerrand hinauszublicken, in bereichs- und standortübergreifenden Projekten mitzuarbeiten, sich in bisher unbekannte Themengebiete zu wagen – das macht eine Tätigkeit in der BTV so spannend. 

Wertschätzender Umgang BTV Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Fach- und Sozialkompetenz, Vertrauen, Verantwortung und Dialog. Besonders wichtig ist dabei ein respektvoller, offener und wertschätzender Umgang miteinander. „Verschiedene Meinungen sind für die Entscheidungsfindung im Haus notwendig – und BTV Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind stets eingeladen, diese offen einzubringen“, so Ursula Randolf.

Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft Stadtforum 1 6020 Innsbruck Tel.: 0505 / 333-0 E-Mail: info@btv.at www.btv.at/karriere

Spannende Projekte Im Zusammenspiel aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringt die BTV die Ideen ihrer Kundinnen und Kunden „zum Flie-

TOP-BENEFITS


TOP-ARBEITGEBER

Geschäftsprozesse & IT im Einklang © THOMAS STEINLECHNER (3)

Als Consultant bei BE-terna bringt Martin Goßner viel Feingefühl, Kommunikationstalent und technologisches Verständnis mit.

cke in unterschiedliche Unternehmen und Branchen zu bekommen, in verschiedenen Teamkonstellationen zu arbeiten und dabei stets neue Herausforderungen zu meistern. „Das selbstständige Arbeiten an Projekten bietet viel Gestaltungsfreiraum. Man ist gefordert, technologisch und kundenorientiert ständig am Ball zu bleiben“, ergänzt er. Das schönste Ergebnis seiner Arbeit sind für ihn zufriedene Kunden. Auf die Frage, warum er eine Stelle im Consulting empfehlen würde, antwortet er: „Wer Lust auf einen spannenden, abwechslungsreichen und fordernden Job hat und gerne selbstständig in einem professionellen Umfeld arbeitet, ist bei uns genau richtig. BE-terna bietet all das, kombiniert mit flexibler Arbeitszeit- und Arbeitsortgestaltung und vielen Weiterentwicklungsmöglichkeiten.“ 

BE-terna GmbH Grabenweg 3a 6020 Innsbruck Tel.: 0512 / 362 060 200 E-Mail: job@be-terna.com www.be-terna.com/karriere

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

E

nterprise-Ressource-Planning-Systeme (ERPSysteme) werden eingesetzt, um Unternehmen in ihren Geschäftsprozessen und deren Planung bestmöglich auf Basis modernster Technologien zu unterstützen. Dieses Umfeld bestimmt den Arbeitsalltag der rund 500 Mitarbeiter bei BE-terna, so auch den von Martin Goßner. „Es geht darum, Unternehmensprozesse vom Kundenauftrag über die Produktion und Logistik bis hin zum Controlling zu verstehen und diese in eine Software zu übersetzen“, umreißt der Senior Consultant des Innsbrucker Business-Software-Anbieters BE-terna, das Aufgabengebiet eines ERP-Consultants. Er selbst hat in den letzten Jahren unterschiedliche Positionen innerhalb des Unternehmens bekleidet, unzählige Kundenprojekte begleitet und ist bereits zehn Jahre in der Beratung tätig. Als langjähriger Mitarbeiter zählt auch Mentoring, also das Einschulen neuer Mitarbeiter, zu seinen Aufgaben. Daher weiß er, dass ein Consultant vielfältige Fähigkeiten mitbringen muss: „Ein Consultant definiert nicht nur fachliche Anforderungen, sondern führt Workshops bei Kunden durch, berät und schult diese im Umgang mit der neuen Business Software und begleitet sie bis zur Implementierung und darüber hinaus.“ Ein Job im Beratungsbereich ist je nach Projektphase intensiv und bedarf Kommunikationsgeschick, Flexibilität sowie der Bereitschaft zu reisen. Genau das macht für den Senior Consultant den Beruf auch reizvoll: die Abwechslung im Projektgeschäft, Einbli-

TOP-BENEFITS

23


TOP-ARBEITGEBER

„Together into the future“ mit Besi Austria © AXEL SPRINGER, BESI AUSTRIA (2)

Werden Sie jetzt Teil des Besi-Teams und arbeiten Sie an der Entwicklung von Hightech-Equipment für Weltkonzerne mit.

B

esi Austria zählt zu den führenden Unternehmen in der Produktion von hochpräzisen Bestückungsmaschinen. Smartphones, Computer oder Digitalkameras erfordern modernste Mikroelektronik, um Komfort und Sicherheit im technischen Alltag zu gewährleisten. Besi Austria liefert dafür maßgeschneiderte Lösungen und hat sich mit der schnellen Umsetzung innovativer Technologien einen Namen gemacht. Internationale Aufstiegschancen Die 1986 gegründete GmbH hat ihren Sitz in Radfeld. Seit 2005 ist sie Teil der niederländischen Besi-Gruppe, die weltweit im Bereich der Halbleiterindustrie agiert. Niederlassungen gibt es sowohl in Europa als auch in Asien und Amerika, wodurch sich für Mitarbeiter vielerlei Chancen zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung eröffnen.

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Individuelle Kompetenzentwicklung Bei Besi Austria finden motivierte Mitarbeiter verschiedenster Ausbildungsniveaus eine neue Herausforderung. Sowohl Lehrlinge als auch Absolventen Höherer Technischer Lehranstalten oder Universitäten bzw. Fachhochschulen arbeiten am Entwicklungsstandort Radfeld. Das Unternehmen unterstützt seine Mitarbeiter in der fachlichen als auch persönlichen Weiterbildung. 24

Mitarbeiter-Benefits Das Unternehmen im Tiroler Unterland bietet ein modernes Arbeitsumfeld, interessante Aufgabenbereiche und ermöglicht spannende Fachkarrieren. Viele Freiräume und ein flexibles Arbeitszeitmodell erleichtern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Mittags kann in der betriebsinternen Kantine gespeist werden, in zwei Cafeterien stehen täglich Kaffee, Tee und Obst kostenfrei bereit. Das hauseigene Fitnessstudio eignet sich hervorragend, um nach der Arbeit den Kopf wieder freizukriegen. Aktuell sucht Besi Austria motivierte Mitarbeiter für folgende Positionen: Senior Software Engineer, Senior Vision Engineer, Senior Mechanical Design Engineer, Senior Project Manager u. v. m. Mehr Infos zu den offenen Stellen finden Sie unter www.besi.com/careers. Besi Austria Innstraße 16, 6241 Radfeld Tel.: 05337 / 600-0 E-Mail: hr.besiaustria@besi.com www.besi.com

TOP-BENEFITS


Unser größtes Gut

© STANGLWIRT (3)

TOP-ARBEITGEBER

Küchenchef Thomas Ritzer

Traumhafte Kulisse am Wilden Kaiser

Karriere inmitten der Berge Ein Ort Tiroler Gastlichkeit … daheim beim Stanglwirt!

Familiäre Atmosphäre Uns ist es eine Herzensangelegenheit, dass nicht nur unsere Gäste die bodenständige, ungezwungene und familiäre Atmosphäre spüren, sondern dass sich diese auch auf

unsere geschätzten Mitarbeiter überträgt. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir heute zu den erfolgreichsten Familienunternehmen Österreichs zählen und daran hat jeder in unserer großen Stanglwirt-Familie seinen Anteil. Durch Persönlichkeit, Fleiß, Leistungsbereitschaft, Eigenverantwortung und unternehmerisches Denken und Handeln trägt jedes einzelne Mitglied maßgeblich zu unserem Erfolg bei. Ob an der Rezeption, im Service, der Küche, dem 12.000 Quadratmeter großen Wellnessund Spabereich, der 100 Hektar großen, hoteleigenen Bio-Landwirtschaft, dem privaten Lipizzanergestüt, dem Kinderbauernhof oder auf dem Tennisplatz. Mit insgesamt 11 Zimmern und Suiten sowie dem Traditionsgasthof „Stangl“ bietet unser Resort ein spannendes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld. Eigeninitiative und außergewöhnliche Leistungen werden nicht nur mit zahlreichen Benefits und Vergünstigungen belohnt, sondern auch mit dem eigenen Mitarbeitersystem „Stanglwirt sucht den Superkamerad“. Unsere Mitarbeiter zu fördern und fordern, ihnen Möglichkeiten für

die persönliche Entwicklung und berufliche Perspektive zu bieten, liegt uns ebenfalls sehr am Herzen. Wir würden uns sehr freuen, bald schon neue Persönlichkeiten in unserer großen Stanglwirt-Familie willkommen heißen zu dürfen!

Bio-Hotel Stanglwirt Kaiserweg 1 6353 Going am Wilden Kaiser Tel.: 05358/2000 E-Mail: karriere@stanglwirt.com www.stanglwirt.com

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

W

ir haben das Glück dort zu leben und zu arbeiten, wo andere ihren Urlaub verbringen – vor der imposanten Kulisse des Wilden Kaisers in Going/ Tirol. Unser 00 Jahre alter Gasthof hat sich über die Jahrzehnte durch innovative Ideen, visionäre Ansätze, viel Mühe und Herzblut zu einem international renommierten 5-Sterne-Biound Wellnessresort entwickelt. Trotz allem sind wir ein Familienbetrieb geblieben, der aus der Landwirtschaft heraus entstanden ist – und das wollen wir auch bleiben. Rund 00 fleißige Hände stehen im Stanglwirt bereit, wenn es heißt, den Aufenthalt unserer Gäste vom Check-in bis zum Checkout in die absolute Wohlfühlzeit zu verwandeln. Unsere Mitarbeiter sind sowohl erfahrene Profis als auch einsatzfreudige Lehrlinge und gleichzeitig unser größtes Gut im Bio- und Wellnessresort.

TOP-BENEFITS

25


© SWAROVSKI (2)

TOP-ARBEITGEBER

Brillante Möglichkeiten bei Swarovski

Swarovski – Committed to brilliance Werde Teil der Gemeinschaft.

W

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

as im Jahre 1895 mit einer kleinen Kristallschleiferei begann, hat sich zu einem internationalen Unternehmen entwickelt. Die Welt von Swarovski umfasst heute die Herstellung und Vermarktung von hochwertigem Kristall und Edelsteinen in einer vielfältigen Produktund Servicepalette. Wattens, Tirol, nimmt eine ganz besondere Rolle ein: Heimat des Kristalls, Hauptproduktionsstandort sowie Innovations- und Technologiezentrum. Rund 4.800 Mitarbeiter aus über 60 Nationen erschaffen mit viel Herz, einem Sinn für Technik und Kreativität eine brillante Idee: das ultimative Funkeln. Die Produkte von Swarovski sind weltweit in etwa 170 Ländern erhältlich. Dahinter stehen Jobs entlang der gesamten Wertschöpfungskette mit hunderten Berufsfeldern und Möglichkeiten. In Wattens gibt es so gut wie jedes Jobprofil. In Bereichen wie Einkauf, Forschung, Produktion, Produktentwicklung, Prozessingenieurswesen, Technik, Informationstechnologie, Marketing, Design, Vertrieb oder Personal- und Finanzwesen arbeiten Mitarbeiter hier Hand in Hand. Werde Teil der Gemeinschaft Swarovski sucht brillante Talente, die neugierig auf kreative Aufgaben in einem abwechslungsreichen Arbeitsumfeld sind. Mitgestalter sind gefragt, die für ihre Ideen einstehen und Verantwortung übernehmen wollen. Familiäre Werte werden ebenso wie Indivi-

26

dualität gelebt: Begehrt sind kreative Köpfe, tatkräftige Visionäre und zukunftsorientierte Querdenker. Swarovski sucht Talente, die Teil der großen Idee und Gemeinschaft sein wollen – jenseits von Lebensläufen und klassischen Profilmerkmalen. Für deine Entwicklung erwartet dich bei Swarovski ein breites Spektrum an Karriere- und Weiter­entwicklungschancen, von Trainings „on-theJob“ über Projektarbeit, Coaching, Mentoring bis zu Swarovski Trainings und Academies. Im Rahmen deiner flexiblen Arbeitszeitgestaltung hast du viele Möglichkeiten deinen beruflichen und privaten Interessen nachzugehen und deine Erlebnisse in die Gemeinschaft zurückfließen zu lassen. Das hört sich gut für dich an? jobs.swarovski.com

D. Swarovski KG Swarovskistraße 30 6112 Wattens Tel.: 05224/500 7379 E-Mail: contactus@swarovski.com jobs.swarovski.com

TOP-BENEFITS


© ECA (2)

TOP-ARBEITGEBER

Im Wandel der Zeit gut beraten.

Best Performance Spannende und facettenreiche Jobs rund um die Steuerberatung

S

TOP-STELLEN

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

eit 1951 ist die ECA Neben interessanten Aufga· Buchhalter/in Treuhand Partner ben in den Bereichen Office · Bilanzbuchhalter/in · Berufsanwärter/in Steuerberatung in Management, Buchhaltung Innsbruck als regiound Personalverrechnung soWir freuen uns auf Ihre Bewerbung an naler Steuerberater und Wirtwie Bilanzierung, Steuersachinnsbruck@eca.at schaftsprüfer verlässlicher bearbeitung und WirtschaftsPartner für nationale und inprüfung bieten wir unseren Details zu den Stellenbeschreibungen auf ternationale Firmen- und PriMitarbeitern zahlreiche Auswww.innsbruck.eca.at vatkunden. Seit 2002 sind wir bildungs- und FortbildungsTeil der ECA Beratergruppe, möglichkeiten.  einem Netzwerk von 22 unabhängigen Kanzleien mit mehr als 400 Mitarbeitern in ECA Treuhand Partner Steuerberatung GmbH ganz Österreich und haben durch die Anbindung an Rennweg 25, 6020 Innsbruck Kreston Zugang zu Steuerberatern und Wirtschafts- Mag. Christoph Pittl prüfern nahezu in allen Ländern der Welt. Tel.: 0512 / 571 415-37 Es ist unser Bestreben, unseren Klienten einen E-Mail: christoph.pittl@eca.at spürbaren Mehrwert zu bieten und Tradition mit fach- www.innsbruck.eca.at kundiger, innovativer Dienstleistung zu verbinden. Partnerschaft, hohe Ansprüche an die Qualität der Leistung und kundenorientiertes Handeln sind die Leitlinien unserer Kanzlei. Für die Betreuung unserer Klienten sind wir stets auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern, für TOP-BENEFITS die selbstständiges und genaues Arbeiten, Teamfähigkeit, Engagement, Belastbarkeit und Kundenorientierung selbstverständlich sind. 27


© EGLO (4)

TOP-ARBEITGEBER

50. Jubiläum – Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 7. September 2019 lädt EGLO Leuchten unter dem Motto „Proud history. Bright future“ zum Tag der offenen Tür am Firmengelände in Pill ein.

EGLO Leuchten Von Tirol aus in die Welt und das sehr erfolgreich seit 50 Jahren.

I

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

m Jahr 1969 von Ludwig Obwieser gegründet, ent­ wickelte sich das Familienunternehmen zu einem weltweit tätigen und europaweit führenden Her­ steller von dekorativen Wohnraumleuchten. „Zeit­ gemäßes Design, gepaart mit hoher Funktionalität zu erschwinglichen Preisen“ – das war und ist das Credo, welches EGLO Leuchten seit 50 Jahren erfolgreich wachsen lässt. An drei eigenen Produktionsstandorten in Un­ garn, China und Indien werden täglich 80.000 Leuch­ ten gefertigt. Diese finden über ein Netzwerk von 70 Vertriebsgesellschaften weltweit ihren Weg in die Wohnräume der Kunden. Von der Produktentwick­ lung über Marketing und Controlling bis hin zur Lo­ gistik steuert die Zentrale von Pill in Tirol aus alle we­ sentlichen Vorgänge und beschäftigt weltweit knapp 4.800 MitarbeiterInnen. Die EGLO Gruppe erzielte 2018 einen konsolidierten Jahresumsatz von 507 Mio. Euro. Trotz fortschreitender Internationalisierung und Globalisierung ist und bleibt EGLO ein Familien­ unternehmen mit Tiroler Wurzeln. Um im Trend zu bleiben, beobachten die Trend­ scouts von EGLO laufend Licht-, Wohn- und Lebensent­ wicklungen, nehmen kreative Impulse aus unterschied­ lichsten Bereichen auf und untersuchen Strömungen nach ihrem Trendpotential. Aus diesen „Zutaten“ ent­ stehen jährlich rund 900 Produktneuheiten, welche EGLO über die Jahre zum führenden Hersteller von de­ korativer Wohnraumbeleuchtung gemacht haben. Das aktuelle Produktsortiment umfasst insgesamt 4.000

28

Artikel und deckt eine breite Produktvielfalt ab. Im Mo­ ment beschäftigt sich EGLO intensiv mit dem Thema Smart Lighting und bringt Licht und Leuchten in eine digital vernetzte und einfach steuerbare Form. Karriere EGLO Leuchten stellt laufend qualifizierte Mitarbei­ terInnen ein und bildet momentan neun Lehrlinge aus. Aktuell beschäftigt die Zentrale in Pill 315 Mit­ arbeiterInnen. Die neue großflächige Kantine und der geplante Bau eines Parkhauses sprechen für das kons­ tante Mitarbeiterwachstum. Zudem profitiert das Per­ sonal von Fortbildungsmöglichkeiten im Haus, flexib­ len Arbeitszeiten und Mitarbeiterveranstaltungen. 

EGLO Leuchten GmbH Heiligkreuz 22, 6136 Pill Tel.: 05242 / 6996 0 E-Mail: zentrale@eglo.com www.eglo.com

TOP-BENEFITS


TOP-ARBEITGEBER

Gemeinsam die Zukunft der Holzbearbeitung gestalten © FELDER GRUOP (2)

Qualitativ hochwertige Arbeitsplätze in den unterschiedlichsten Berufen mit Entwicklungsmöglichkeiten in einem internationalen Tätigkeitsfeld. Nur zehn Kilometer von Innsbruck mit Öffi-Station direkt am Werksgelände – willkommen in der Welt der Felder Group.

Die Felder Group entwickelt und produziert in Hall in Tirol Holzbearbeitungsmaschinen und vertreibt diese weltweit.

Vielfältige Berufsbilder im internationalen Arbeitsfeld Die verschiedenen Berufsbilder und Standorte auf der ganzen Welt bringen eine abwechslungsreiche Vielfalt an Kar­ rierechancen mit sich. Neben den tech­ nischen Produktionsabteilungen arbeiten Teams in den unterschiedlichsten Tä­ tigkeitsfeldern an der Entwicklung, dem Marketing und dem weltweiten Vertrieb der hochwertigen Maschinen „Made in

Austria“. „Wir suchen aufgrund unse­ res sehr starken weltweiten Wachstums ständig nach zukünftigen Fachkräften, technisch versierten oder allgemein inte­ ressierten jungen Menschen, die uns auf unserem Weg begleiten. Ganz gleich, ob Sie am Beginn Ihrer beruflichen Karriere stehen, eine Lehrstelle suchen oder mehr­ jährige Berufserfahrung mitbringen – ge­ stalten Sie mit uns die Zukunft der Holz­ bearbeitung“, lädt Felder ein.

logieunternehmen im Bereich der Holz­ und Verbundstoffbearbeitung. Die Ent­ wicklung und Produktion einer über 180 Maschinen umfassenden Modellpalette, von kombinierten Standard­Holzbear­ beitungsmaschinen bis hin zum High­ End­5­Achs­CNC­Bearbeitungszentrum, erfolgt im Werk in Hall in Tirol.

Kantine, Öffi-Ticket, eine WOK-WM und vieles mehr ... Geboten werden diverse Benefits wie die hausinterne Kantine, kostenlose KFZ­ Parkplätze, Jubiläumsgeschenke oder Zu­ schüsse für öffentliche Verkehrsmittel so­ wie spezielle Rabatte und Vergünstigungen in den verschiedensten Unternehmen der Region und zahlreiche Veranstaltungen und Firmenevents.

FELDER KG KR-Felder-Straße 1, 6060 Hall in Tirol Tel.: 05223 / 5850-0 E-Mail: info@felder-group.com www.felder-group.com

Über die Felder Group Die Felder Group zählt zu den weltweit führenden Maschinenbau­ und Techno­

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Ü

ber 650 MitarbeiterInnen in un­ serer Firmenzentrale und viele Hunderte weltweit arbeiten täg­ lich daran, intelligente Lösungen für die Holzbearbeiter auf der ganzen Welt zu finden. „Als internationales Maschinen­ bau­ und Technologieunternehmen bie­ ten wir ein professionelles Arbeitsumfeld, die Möglichkeit sich mit eigenen Ideen einzubringen und echte Perspektiven für eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft“, erzählen Hansjörg und Martin Felder, Ge­ schäftsführer der Felder Group.

Das Felder Group Karriereportal bietet Einblick in die Arbeitswelt des Unternehmens. Karrierechancen, Infos zu Benefits, Hintergrundinformationen sowie Erfolgsgeschichten finden Sie unter: https://felder-group.jobs.

TOP-BENEFITS

29


TOP-ARBEITGEBER

Mit Tradition und Technologie © FIEGL+SPIELBERGER (3)

Elektroinstallationen werden in allen Bereichen gebraucht. So bietet Fiegl+Spielberger ein sehr abwechslungsreiches Arbeitsfeld für alle, die einen Beruf mit Potenzial suchen.

F

iegl+Spielberger bietet Kunden seit mehr als 90 Jahren Know-how bei der Umsetzung ihrer Projekte. Für Mitarbeiter bedeutet das täglich neue Herausforderungen, die Flexibilität und Kreativität erfordern. Zugleich bietet man die Möglichkeit, sich sowohl im technischen als auch im Bereich der Kommunikation aktiv einzubringen. Weil es kaum einen Bereich gibt, in dem Elektrizität nicht eine wichtige Rolle spielt, hat Fiegl+Spielberger Berührungspunkte mit verschiedensten Bereichen, von Beleuchtung, Akustik und Entertainment über Gastronomie und Hotellerie, Heimtechnik, EDV und Sicherheit bis hin zu stark wachsenden Sektoren wie Photovoltaik.

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Hand in Hand „Für uns ist kein Tag wie der andere“, erklärt Geschäftsführer Johann Leitner. „Innovationsgeist und Kreativität sind gefragt – aber auch Zusammenarbeit.“ Weil Fiegl+Spielberger keine Lösungen von der Stange bietet, sondern sie für jeden Kunden maßschneidert, arbeiten an den meisten Projekten mehrere Abteilungen. So können Mitarbeiter Kompetenzen ausbauen und in mehr als einem Bereich Fuß fassen: Ein Prinzip, das gerne gesehen und mit Fort- und Weiterbildungen aktiv unterstützt wird. „Wir legen großen Wert darauf, Chancen zu bieten und sich weiterzuentwickeln“, bestätigt Geschäftsführer Wolfgang Leitner. „Im Fachlichen ebenso wie bei Skills, die da­ rüber hinausgehen.“ 30

Aufstiegschancen Mitarbeitern eine Karriere anstelle eines Jobs zu bieten, ist Priorität bei Fiegl+Spielberger. Im Idealfall steht der Weg vom Lehrling zum Abteilungsleiter offen. Platz ist im Betrieb für erfahrene Profis ebenso wie für den Nachwuchs. Aktuell bildet das Unternehmen 64 Lehrlinge in verschiedenen Lehrberufen aus – inklusive der Aussicht auf Anstellung nach dem Abschluss. Und jedes Jahr kommen neue dazu. „Motivierte Mitarbeiter sind das Fundament der Expertise, die wir Kunden bieten“, betonen beide Geschäftsführer gleichermaßen. „Und diese Wertschätzung bringen wir auch zum Ausdruck.“ Neben flachen Hierarchien und kurzen Wegen erwarten Mitarbeiter bei Fiegl+Spielberger auch verschiedenste Benefits, von Teambuilding und Exkursionen über Gesundheitsund Fitnessangebote bis hin zu Firmen-­E-Bikes. 

Fiegl+Spielberger Langer Weg 28, 6020 Innsbruck Tel.: 0512 / 3333 E-Mail: jobs@fiegl.co.at www.fiegl.co.at

TOP-BENEFITS


© GUTMANN (3)

TOP-ARBEITGEBER

Gemeinsam erfolgreich Im Familienunternehmen Gutmann ist das Miteinander die wichtigste Säule des Erfolgs.

Große Familie Ein familiäres Arbeitsumfeld ist dabei Grundlage. Aber Mitarbeitern winkt auch eine Vielzahl anderer Vorteile – egal ob sie im Kassendienst, im Bistrobereich oder auch in der Waschstraße tätig sind. Weil Gutmann sehr breit aufgestellt ist und auch aktuell weiter expandiert, bietet das Unternehmen sehr sichere Arbeitsplätze

mit langfristiger Perspektive. Dank flexibler Arbeitszeitmodelle kommen die Stellen auch Mitarbeitern mit Familie entgegen. Zusätzlich erhalten sie mit der Mitarbeiterkarte Vergünstigungen nicht nur auf alle Brennstoffe, von Heizöl über Pellets bis hin zu Holz, sowie bei Strom und beim Tanken, sondern auch auf Autowäschen und alle Shopartikel. Dienstkleidung wird selbstverständlich von Gutmann kostenlos zur Verfügung gestellt – ebenso wie Parkplätze. Und zur Förderung der familiären Atmosphäre organisiert das Unternehmen jedes Jahr verschiedene Events für Mitarbeiter, bei denen es auch abseits der Arbeit ein Miteinander gibt. „Unser Team ist das Gesicht unseres Unternehmens“, sagt Alexander Gutmann. „Ein positives Arbeitsklima zu bieten, ist ein wichtiger Baustein unserer Unternehmensphilosophie.“ Das gilt sowohl für erfahrene Profis als auch für Neueinsteiger: Sie werden mit gut durchdachten Schulungen an ihr Aufgabengebiet herangeführt und können jederzeit auf ihre Kolleginnen und Kollegen zählen – ebenso wie umgekehrt.

Arbeiten in modernster Umgebung

Gutmann Fürstenweg 87 6020 Innsbruck Tel.: 050 22 77 E-Mail: mitarbeiter@gutmann.cc www.gutmann.cc ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

M

it mehr als 80 Tankstellen in ganz Tirol und einem breiten Angebot im Strom- und Erdgas-Vertrieb ist Gutmann fest am Tiroler Energiemarkt verankert. So behauptet sich das Familienunternehmen seit fast 60 Jahren in der dynamischen Branche – und ist mittlerweile einer der größten privaten Energielieferanten Westösterreichs. „Fundament unseres Erfolgs sind unsere Mitarbeiter“, ist Prokurist Alexander Gutmann überzeugt. „Und das wissen wir auch zu würdigen. Wir sind nicht nur ein Familien-, sondern auch ein familiäres Unternehmen, in dem das Wohl unserer Mitarbeiter an vorderer Stelle steht.“

TOP-BENEFITS

31


JAHRBUCH DER WIRTSCHAFT AM 29. JUNI 2019 ALS BEILAGE DER TIROLER TAGESZEITUNG

Buchen Sie in Tirols auflagenstärkstem Wirtschaftsmagazin! Wolfgang Mayr | 0512/58 6020-2191 w.mayr@target-group.at


© IMPETUS

TOP-ARBEITGEBER

„Wir finden“, so die vier Profi-Recruiter der impetus Personalberatung (v. l. n. r.): Laura Kuhnen, BA, Geschäftsführer Mag. Hannes Klausner, Geschäftsführerin Mag. Elisabeth Klausner und Manuel Hofer.

impetus: Die Profis im Finden! Die impetus Personalberatung begleitet Sie mit Netzwerk & Know-how.

Lust auf Veränderung? impetus begleitet Sie als BewerberIn durch den gesamten Bewerbungsprozess – vom Vorstellungsgespräch bis zur Vertragsunterzeichnung. Da die vier Recruiter den Markt bestens kennen, verfügen sie über wertvolles Insiderwissen und können selbstbewusst versprechen: „Wir finden.“ Nicht ohne Grund der Claim des Unternehmens. „Oft sind gesuchte Positionen nicht ausgeschrieben, sondern die Unternehmen be-

auftragen uns direkt mit der Personalsuche. Wer sich also verändern möchte, sollte sich bei uns melden“, so Klausner. Was heißt das für Unternehmen? Der Arbeitsmarkt tickt heute anders als früher, vieles hat sich verändert. „Wir befinden uns im digitalen Bewerbungszeitalter“, erläutert Klausner. Natürlich kann man warten, bis die Bewerbungen eintrudeln ... aber da wartet man mitunter ganz schön lange. Besser: Die impetus Profis mit Ihrer Mitarbeitersuche beauftragen. So sparen Sie sich wertvolle Zeit und können sich darauf verlassen, dass Sie die perfekte Verstärkung für Ihr Team bekommen. Noch Fragen? www.impetus-personal.at impetus Personalberatung Personalberatung West Klausner OG Jochberger Straße 18, 6370 Kitzbühel Tel.: 0660 / 3560001 E-Mail: office@impetus-personal.at www.impetus-personal.at

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

D

ie Suche nach dem perfekten Job oder dem Mitarbeiter, der 100-prozentig ins Unternehmen passt, kann dauern. Deshalb lassen Sie lieber gleich die Profis ran. Willkommen bei der impetus Personalberatung! „impetus“ (lat.) bedeutet innerer Antrieb, Schwung, Motivation. Und das ist es, was die professionelle Personalberatung leistet: Mit impetus finden Sie genau die richtige Person für die offene Jobposition und umgekehrt genau das richtige Unternehmen für die gewünschte Stelle. „Wir bringen zusammen, was zusammenpasst, und lassen nicht eher locker, bis wir das geschafft haben“, betont Geschäftsführer Mag. Hannes Klausner. „Dabei greifen wir auf unsere Erfahrung aus der Wirtschaftspraxis zurück. Wir wissen also, wovon wir reden. Denn wir haben es selbst erlebt“, ergänzt Geschäftsführerin Mag. Elisabeth Klausner.

33


© INNIO JENBACHER GMBH & CO OG (3)

TOP-ARBEITGEBER

Die Jenbacher Gasmotorensparte von INNIO ist nicht nur Innovationstreiber, sondern auch „Brilliant Place to Work“.

Von Montevideo nach Jenbach Starker Arbeitgeber – starke Karrieren

N

ach ihrem Studium des Chemieingenieurwesens in Montevideo hat die Uruguayerin Jimena Banales gezielt nach einem Trainee­programm gesucht – und bei der Jenbacher Gasmotorensparte von INNIO in Jenbach das passende Angebot gefunden. Beim Tiroler Gasmotorenhersteller absolviert die Südamerikanerin nun seit 2017 ein zweijähriges „Engineering Development Program“ mit zahlreichen Trainings im In- und Ausland und forscht im Rahmen ihrer Masterarbeit in der Abteilung für Thermodynamik bei INNIO. Daneben schloss sie im Dezember 2016 am Management Center Innsbruck (MCI) ihr Masterstudium in Verfahrens- und Energie­technik ab.

34

Um das Wesen der jungen Ingenieurin auf den Punkt zu bringen, genügen zwei Worte: straight forward. Von ihrem Arbeitgeber spricht Jimena Banales mit Begeisterung. Schon im Rahmen ihrer Master­a rbeit war ihr klar, dass sie genau hier arbeiten wollte. „Es sind vor allem das Arbeitsklima und die Entwicklungschancen bei Jenbacher Gasmotoren von INNIO, die mich auch heute noch überzeugen“, unterstreicht sie – und das in perfektem Deutsch. Ihre Sprachkenntnisse rühren von der Schulausbildung an der deutschen Schule in Montevideo her. Green Power aus Tirol Noch wichtiger als das Arbeitsklima ist der Chemieingenieurin aber die Entwicklung


TOP-ARBEITGEBER

Mit Know-how und Präzision zum Welterfolg

Die INNIO Jenbacher GmbH & Co OG mit Sitz in Jenbach stellt Gasmotoren und Blockheizkraftwerke her. Das Unternehmen ging aus den ehemaligen Jenbacher Werken, einem Produzenten von Dieselmotoren und Lokomotiven, hervor.

„Es sind vor allem das Arbeits­­klima und die Entwicklungs­chancen bei Jenbacher Gasmotoren von INNIO, die mich auch heute noch überzeugen.“

Die Zentrale von INNIO befindet sich in Jenbach, weitere Hauptbetriebsstätten liegen in Welland (Ontario, Kanada) sowie in Waukesha (Wisconsin, USA). Aktuell sind am Hauptsitz in Jenbach rund 1.600 Mitarbeiter tätig, weltweit beschäftigt INNIO heute über 3.000 Personen.

JIMENA BANALES, INNIO-TRAINEE

Brilliant Place to Work 2017 wurde das Werk in Jenbach mit dem Global Excellence in Operations Award (GEO-Award) des Wettbewerbs „Fabrik des Jahres“ ausgezeichnet. Die Umsetzung

einer intelligent vernetzten Fabrik mit hohem Digitalisierungsgrad sowie die Realisierung eines „Brilliant Place to Work“ hat die Juroren überzeugt. Überzeugt haben diese Faktoren auch Jimena Banales. Ausschlaggebend für ihre berufliche Entscheidung war wahrscheinlich auch die Unternehmenskultur des Weltmarktführers. Hier gehen globale Präsenz und flache Hierarchien eine ideale Symbiose mit einer „Kultur des Vertrauens“ und einer „Kultur des Erfahrungs- und Wissensaustausches“ ein. Doch neben der Unternehmenskultur und den guten Entwicklungschancen sind es auch die „Soft Facts“, die gute Nachwuchskräfte sogar quer über den Atlantik locken. Oder, wie es Jimena Banales ausdrücken würde: „Dieser Arbeitsplatz ist einfach ideal für alle, die die Natur und die Berge lieben!“ 

INNIO Jenbacher GmbH & CO OG Achenseestraße 1–3 6200 Jenbach Tel.: 05244/600-0 E-Mail: Innio.Recruiting@ge.com www.innio.com

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

des globalen Klimas. Nach Abschluss ihres Traineeprogrammes möchte sie sich daher der Entwicklung neuer Technologien für die Abgasnachbehandlung mit Katalysatoren widmen – selbstverständlich bei Jenbacher Gasmotoren von INNIO. Denn INNIO entwickelt innovative Technologien, mit denen umweltfreundlicher Strom und ebensolche Wärme für Menschen auf der ganzen Welt erzeugt werden. Hier finden Pioniere, Problemlöser und Menschen mit Vorstellungskraft und Visionen Antworten auf dringende Fragen zur Energieerzeugung von morgen.

TOP-BENEFITS

35


TOP-ARBEITGEBER

LED-Profi sucht Querdenker & Macher © FIAI

Zukunftssichere Jobs & starke Entfaltungsmöglichkeiten im Tiroler Unterland

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

S

eit über zehn Jahren entwickeln wir intelligente LED-Lichtlösungen und vertreiben diese in 26 Ländern an das Gewerbe, Elektroinstallateure, die Industrie sowie an den Großhandel. Mit ausgezeichneter Produktqualität, persönlicher Beratung und erstklassigem Service schaffen wir klare Wettbewerbs­ vorteile für unsere Kunden. Damit sichern wir unser nachhaltiges Wachstum und unsere wirtschaftliche Eigenständigkeit. Wir sind ein dynamisch wachsendes Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern und suchen in sämtlichen Unternehmensbereichen Verstärkung für unsere Teams in vier Ländern. Allein in unserem Technologie- und Logistikzentrum in Schwoich stellen wir zeitnah 15 Mitarbeiter ein. Überzeugung entsteht durch Wissen! Mit intensiven Weiter- und Fortbildungsmaßnahmen (intern wie extern) erhöhen wir die Fachkompetenz, fördern

36

aber auch nachhaltig die Entwicklung der persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen – im Speziellen der jungen Kollegen. So können Nachwuchskräfte bereits früh via ressortübergreifende Projekte in die Verantwortung geführt werden. Erfahrene Teamleiter und Coaches unterstützen sie bei der Bewältigung der täglichen Herausforderungen. Berufswiedereinund -umsteiger sind bei ISOLED® sehr willkommen. Wir wünschen uns aufgeschlossene Querdenker und Macher, die mit ihrer gewinnenden Persönlichkeit begeistern. Mit Ausdauer und Eigenmotivation verfolgen sie gemeinsame Ziele und überzeugen mit Eigenverantwortung und Lernbereitschaft. Wir stellen ein: abschlussstarke Profis im Vertriebsaußendienst; kommunikative Persönlichkeiten im Vertriebsinnendienst; Elektriker und Elektroinstallateure

im Produktmanagement und in der Qualitätssicherung; Magento-Entwickler für internationale Web-Auftritte; SAP Business One Spezialisten; zuverlässige Mitarbeiter in der Logistik und Fertigung. Jetzt bewerben! Wir freuen uns auf Sie! ISOLED® FIAI Handels GmbH Egerbach 48 6334 Schwoich Tel.: 05372 / 219 999 E-Mail: personal@isoled.at www.isoled.at

CUSTOMISED LIGHT SOLUTIONS

TOP-BENEFITS


TOP-ARBEITGEBER

Idealtours – Tirols erste Urlaubsadresse © IDEALTOURS

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt – und das mit engagierten MitarbeiterInnen.

„Ich bin jetzt schon seit zwölf Jahren bei Idealtours und mich begeistert mein Auf­gabenbereich immer noch wie am ersten Tag. Es ist noch nie langweilig geworden, der Job ist abwechslungsreich und fordert mich immer wieder aufs Neue! Besonders gefallen mir der Teamspirit und der Zusammenhalt, nicht nur in unserer Abteilung, sondern im gesamten Unternehmen.“ SONJA, GRAFIKERIN – SEIT 2007 IM MARKETING

V. l. n. r.: Stefanie und Sonja sind begeisterte Idealtours-Familienmitglieder.

„Ich habe letzten Sommer bei Idealtours angefangen und durfte gleich zu Beginn eine Reise nach Istrien machen, um das Zielgebiet und die Hotels kennenzulernen. Das Unternehmen zeichnet sich besonders durch die angenehme familiäre Atmosphäre und die sehr netten KollegInnen aus. Auch die Möglichkeit viel zu Reisen macht für mich diesen Job einmalig.“ STEFANIE, PRODUKTMANAGERIN – SEIT 2018 IN DER BADE-/VITALABTEILUNG

Trainings für Quereinsteiger, Informationsreisen in die Zielgebiete, fachliche und persönlichkeitsbildende Seminare sowie Roadshows und Webinare zu Destinationen rund um den Globus. Die Geschwister Susanne Neuhauser und Christof Neuhauser legen in ihrer Tätigkeit als Geschäftsführer den Schwerpunkt nicht nur auf innovative Reiseangebote, sondern behalten stets die Werte im Blick. „Wir arbeiten ergebnisorientiert und streben nach herausragendem Erfolg mit dauerhaftem Ertrag, von dem nicht nur die GesellschafterInnen, sondern auch unsere MitarbeiterInnen profitieren“, so Christof Neuhauser. Respekt und ein verantwortungsvoller Umgang miteinander sind ebenfalls wichtige Größen beim Tiroler Reiseveranstalter. Die Geschäftsleitung schafft die notwendigen Rahmenbedingungen, damit jeder einzelne Mitarbeiter seinen Aufgabenbereich einwandfrei und mit Freude erledigen kann und so mit höchster Motivation mitarbeitet. „Wir haben in den letzten Jahren mit internen Prozessen unsere Markenstrategie optimiert und wir freuen uns, dass auch unsere MitarbeiterInnen diesen Weg mit uns begeistert mitgegangen sind. 

Der Tiroler Reiseveranstalter Idealtours ist nicht nur Tirols erste Urlaubsadresse, sondern auch ein moderner Familienbetrieb. Seit dem Gründungsjahr 1976 zählt das Traditionsunternehmen mittler­weile 60 MitarbeiterInnen und neun Standorte in Tirol und verzeichnet einen Jahresumsatz von ca. 34 Millionen Euro.

Reisebüro Idealtours GmbH Marktstraße 6b 6230 Brixlegg Tel.: 05337 / 6170-652 E-Mail: jobs@idealtours.at www.idealtours.at

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

U

m den Anforderungen von Tirols erster Urlaubsadresse gerecht zu werden, nimmt die Aus- und Weiterbildung der MitarbeiterInnen einen hohen Stellenwert ein. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 3.000 Stunden an Arbeitszeit in die „Idealtours Akademie“ investiert. Dabei umfasst das Programm

TOP-BENEFITS

37


TOP-ARBEITGEBER

Mehr als ein Arbeitgeber © WALTER GROUP (3)

Starten Sie Ihre Karriere in einem der erfolgreichsten Privatkonzerne Österreichs – der WALTER GROUP.

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

B

ei der WALTER GROUP begegnen Sie einem Unternehmen, dessen Management sich auf keine Abenteuer einlässt, Ihnen aber solche im Sinne des Sammelns individueller beruflicher Erfahrungen erlaubt. Auf Basis größtmöglichen Vertrauens, unter Anerkennung überdurchschnittlicher Leistungen und im Rahmen maximaler Arbeitsplatzsicherheit, wie es nur ein diversifiziertes und finanzstarkes Privatunternehmen bieten kann. Darüber hinaus werden Sie staunen, wie wir traditionelle Werte mit modernem Denken verbinden. Zum Beispiel indem wir unsere Leistungen in höchstmöglicher Qualität erbringen. Oder indem wir nach bester Unternehmertradition Verantwortung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen. Sie ausbilden, fördern, aber auch fordern. Apropos. Was bedeutet Arbeiten in der WALTER GROUP? Arbeiten in der WALTER GROUP bedeutet, eigenständig zu gestalten und sich mit seiner Aufgabe zu identifizieren bzw. auch die 38

Freiheit zu haben, in der täglichen Arbeit das Persönliche zu finden. Sie profitieren nicht nur von einem gesunden, finanzstarken Privatunternehmen, sondern auch von zahlreichen Benefits. Neben einem überdurchschnittlich hohen Gehalt sind Sie auch am Unternehmenserfolg beteiligt. Freuen Sie sich auf unsere legendäre Weihnachtsgala, unser Sommerfest, gemeinsame Freizeitaktivitäten und vieles mehr.

Kennzahlen

Mitarbeiter Österreich: mehr als 2.000 Standorte: Kufstein und Wiener Neudorf (Zentrale) Branche: Spedition, Transport, Logistik und Container Anlagenbau

WALTER GROUP (LKW WALTER + CONTAINEX) 6330 Kufstein, Zellerstraße 1 Ansprechperson: Ciara Drechsler Tel.: 02236 / 606-4021 E-Mail: drechsler@walter-group.com career.walter-group.com LKW WALTER Internationale Transportorganisation AG Führende europäische Transportorganisation für Komplettladungen im LKW-Straßen­ transport und im kombinierten Verkehr. www.lkw-walter.com CONTAINEX Container-Handelsgesellschaft m.b.H. Führender europäischer Anbieter für Container und mobile Raumsysteme. Sechs eigene europäische Produktionswerke und mehr als 150 Depots in 33 Ländern. www.containex.com

TOP-BENEFITS


© MOSER LACKNER, MOSER HOLDING (2)

TOP-ARBEITGEBER

Medien? Moser Holding! Die Moser Holding AG mit Sitz in Innsbruck ist eines der führenden Medienunternehmen und Spezialist für Regionalmedien in Österreich. Unser Portfolio reicht von Tages- und Wochenzeitungen über Onlineplattformen, Magazine, Radio und TV bis hin zu Zeitungsdruck und Logistik.

ckerei und Versandmitarbeiter, Zusteller, Grafiker, Designer, Webentwickler. Erfahrene und junge Fach- und Führungskräfte, Talente mit abgeschlossener Schul- oder Berufsbildung verfolgen bei uns ihre unterschiedlichen Karriereziele. Eines haben jedoch alle gemeinsam: Sie arbeiten in einer Atmosphäre, die sowohl von Leistungsbewusstsein als auch von Offenheit, gegenseitigem Respekt und Teamwork gekennzeichnet ist. Das Arbeitsumfeld in der Moser Holding ist geprägt von begeisternder Dynamik, flacher Hierarchie und kurzen Entscheidungswegen.

Perspektiven für die Zukunft 1.400 Mitarbeiter sind täglich im Einsatz für schnellste Informationen, beste Unter­ haltung und Top-Service: Zeitungs-, Magazin-, Online- und Radioredakteure, Fotografen, Marketing- und Personal­experten, Kundenberater, Finanzbuchhalter, Controller, IT-Fachleute, Programmierer, Dru-

Benefits Über eine leistungsgerechte Entlohnung hinaus bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein umfangreiches Angebot an Sonderleistungen, die gesundheitsfördernd sind und ein angenehmes Arbeiten ermöglichen. Aus- und Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil in unserem

Unternehmen. Ob individuelle Schulun­gen, Coachings oder die Teilnahme an hausintern organisierten Schulungen, es ist uns wichtig, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig fortbilden. Fach- oder Führungskraft, Praktikant oder Young Professional – Karrierewege gibt es bei uns viele. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schauen Sie rein unter: www.moserholding.com/karriere. Moser Holding AG Brunecker Straße 3 6020 Innsbruck Tel.: 0512/5354-5070 E-Mail: karriere@moserholding.com www.moserholding.com/karriere

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

N

eben der Tiroler Tageszeitung und der Regionalmedien Austria AG „RMA“ (österreichweit 129 Zeitungstitel) gehört mit den „Bundesländerinnen“ auch ein österreichweiter Magazinverbund zu unserem Portfolio. Und außerdem? Wir betreiben eine hauseigene Webentwicklung (New Media Online) und sind so auch mit unserem digitalen Angebot vorne mit dabei. Mit immo.tt.com, jobs.tt.com, sperrstunde.at und meins.at setzen wir in Tirol digitalregionale Akzente. Menschen. Medien. Möglichkeiten. Wir leben unser Motto!

TOP-BENEFITS

39


© IGO INDUSTRIES, RAINHARD LEHNINGER (2), FOTO HOFER INNSBRUCK

TOP-ARBEITGEBER

Ortner – Innovation und Verlässlichkeit in der vierten Generation

H

inter der Firma Ortner stehen das klare Bekenntnis zum Standort Tirol und das unternehmerische Streben nach Wachstum, Internationalisierung und Innovation. Und das mittlerweile in der vierten Generation. Gebäudetechnik und industrieller Anlagenbau sind bei uns Passion. Unser stetiges Streben nach Technologieführerschaft hat uns zum Marktführer in Österreich gemacht. Darauf ruhen wir uns aber nicht aus. Mit Standorten in Innsbruck, Lienz, Wien, München und Appenzell setzen wir internationale Projekte um und bewähren uns als Partner für anspruchsvolle Bauvorhaben. Wir scheuen keine herausfordernden Ausgangslagen und bleiben verlässlich, wenn andere die Nerven verlieren. Ortner ist nicht nur Arbeitgeber, sondern auch Chancengeber und Wegbegleiter. Von über 40-jährigen Dienstjubiläen bis zu einer Lehrlings- und Fachaus-

40

bildung: In unserer IGO-Academy werden Perspektiven geschaffen und Chancen ergriffen. Auf uns kann man bauen – das dürfen Sie wörtlich nehmen! Interessieren Sie sich für eine Ausbildung oder Karriere in unserem Unternehmen? Dann bereichern Sie unser Team!

Ortner Ges.m.b.H. Dr.-Stumpf-Straße 2 6020 Innsbruck Tel.: 0512 / 224 91 0 E-Mail: jobs.ibk@ortner-anlagen.at www.ortner-anlagen.at www.igo-ortner.at

TOP-BENEFITS


TOP-ARBEITGEBER

„Erfolg lebt von gedanklichen Sprüngen“

W

ie würden Sie jemandem die Firmenkultur der Ortner Ges.m.b.H. beschreiben? PAUL UNTERLUGGAUER: Ortner blickt als Familienunternehmen auf eine 115-jährige Geschichte zurück und ist in einer starken Eigentümerstruktur verwurzelt. Und „Familie“ ist für mich gelebte Kultur. Der Boden und Geist dieser Familienkultur bedeutet, dass Loyalität und Einsatz immer auch mit Loyalität und Einsatz füreinander beantwortet werden. Wer seinen Beitrag zum Unternehmenserfolg leistet, kann darauf bauen, in schwierigen Phasen seines Lebens auf Unterstützung und Rücksicht zu stoßen – selbst über längere Zeiträume. Ortner wurde als Spezialist zum Marktführer. Was können Sie besser als die anderen? Wir konzentrieren uns auf große und vor allem schwierige Büro-, Hotel-, Klinik-, Industrie- und Pharmabauten. Zu unseren Kunden zählen die Tirol Kliniken, Sandoz, Böhringer, Hoffmann-La Roche und Swarovski genauso wie der FC Bayern München oder die Paulaner Brauereien. Wir können von der Entwicklung eines Projekts vom Bau bis zur Gebäudetechnik die gesamte Bandbreite anbieten. Unser Know-how im Anlagenbau als auch die rasche, reibungslose Abwicklung der Haustechnik ergänzen einander perfekt, mit beiden Bereichen prägen wir die Qualitätsstandards am Markt.

Warum sollten sich Nachwuchs- und Spitzenkräfte für Ortner entscheiden? Weil wir ein Umfeld zur fachlichen wie persönlichen Entwicklung bieten. Durch die Mitwirkung an Großbauvorhaben können sich unsere Mitarbeiter von der Montage über den technischen wie kaufmännischen Bereich hin komplexen Bauprojekten stellen und so „landmarks“ setzen. Unseren Lehrlingen wie Spitzenkräften begegnet ein spannendes technisches Umfeld, um sich zu beweisen und zu bewähren. Gleichzeitig geben unser Erfolg und die über 100-jährige Tradition eines Familienbetriebs die Sicherheit, dass wir keine Experimente wagen. Mit einer stabilen Wachstumskurve nach oben und einem konsolidierten Eigenkapitalanteil von über 60 Prozent stehen wir für Verlässlichkeit. Welche beruflichen Chancen bietet Ihre Firma, die andere Mitbewerber so nicht anbieten? Bei Ortner steht Lehrlingen wie Fachkräften die gesamte Karriereleiter offen. Entscheidend sind einzig und allein Einsatz und Interessenlage. Worauf wir stolz sind, ist, dass sich viele unserer Führungskräfte und Leistungsträger, beginnend vom Lehrling oder Maturanten, durch unsere Ausbildungsschiene herausentwickelt haben. Diese Karriereverläufe beeindrucken mich immer wieder. In welchem Tempo sich unsere Mitarbeiter auch entwickeln, auf unsere Loyalität können sie bauen. Denn eine erfolgreiche Berufslaufbahn lebt ja nicht nur von Benefits und dem Gehalt, sondern auch vom gegenseitigen Vertrauen und der Anerkennung füreinander. 

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Mag. Paul Unterluggauer ist seit über 20 Jahren in leitender Stellung bei der Ortner Ges.m.b.H. und bei IGO-Industries.

Was macht für Sie einen guten Arbeitgeber aus? Was wünschen Sie sich von einem Mitarbeiter? Ein guter Arbeitgeber hängt bei der Entwicklung und dem Aufgabengebiet seiner Mitarbeiter nicht starr an Positionen im Organigramm, sondern kreiert Gestaltungsräume. Als Top-Arbeitgeber muss man auf die jeweiligen Stärken, Schwächen und Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingehen und Arbeitsplätze flexibel gestalten. Entscheidend ist auch, dass man immer wieder den Perspektivenwechsel schafft: Wie würde man selbst handeln, wenn man der Chef wäre, und wie als Mitarbeiter? Erfolg lebt von gedanklichen Sprüngen. Mit Reflexion, wachem Geist und Hausverstand lässt sich jede Situation meistern!

41


TOP-ARBEITGEBER

Strong metals. Strong careers. PLANSEE und CERATIZIT sind Unternehmen der international tätigen Plansee Group mit über 2400 Mitarbeitern in Tirol und weltweit rund 14.000 Mitarbeitern an über 50 Produktionsstandorten.

W

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

ir sind für unsere Kunden der Experte für Komponenten aus den starken Metallen Molybdän und Wolfram. Unsere Produkte sorgen dafür, dass Smartphones, Werkzeugmaschinen oder Computertomographen verlässlich funktionieren. Echt stark sind aber nicht nur unsere Metalle, sondern auch unsere Jobs und die vielen Vorteile, die wir als Arbeitgeber bieten. Zahlreiche Weiterentwicklungsmöglichkeiten Wir sind groß genug für vielfältige Karrieremöglichkeiten und klein genug, dass jeder einzelne Mitarbeiter etwas bewegen kann. Große Freiräume, ein vielfältiges Weiterbildungsangebot und zielgruppenspezifische Entwicklungsprogramme ermöglichen es unseren Mitarbeitern, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Egal, ob am Standort Reutte oder an einem unserer Standorte weltweit – es gibt zahlreiche Herausforderungen und Entwick-

42

UNSERE OFFENEN TOP-STELLEN Konstrukteur (m/w/d) Taktischer Einkäufer für Projekte (m/w/d) IT Consultant HCM (m/w/d) Mehr Informationen zu diesen und weiteren offenen Jobs finden Sie auf jobs.plansee.com und careers.ceratizit.com

lungsmöglichkeiten für Fach- und Führungskräfte. Vielfalt als Erfolgsfaktor Wir arbeiten mit unterschiedlichen Kulturen und sehen das multikulturelle Miteinander als Bereicherung für unser Denken und unser Handeln. Um auch weiterhin so erfolgreich zu sein, suchen wir laufend engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ob Werkstoffwissenschaftler, Chemiker, In-

genieure, Techniker, Betriebswirtschaftler, Marketingexperten oder Juristen – bei uns finden Experten ein ebenso vielfältiges wie anspruchsvolles Aufgabenfeld in einem technologiegetriebenen Unternehmen. Wir bieten für jeden die passende Einstiegsmöglichkeit an – von der eigenen Berufsausbildung über Praktika und Abschlussarbeiten bis hin zu einem Direkteinstieg für Berufseinsteiger und Profis.

PLANSEE SE / CERATIZIT Austria GmbH Metallwerk-Plansee-Straße 71 6600 Reutte Tel.: 05672 / 600 2855 E-Mail: career@plansee.com www.plansee.com www.ceratizit.com

TOP-BENEFITS


TOP-ARBEITGEBER

Schlosshotel Fiss-Crew #workhappy #playhappy © MIKE RABENSTEINER (2)

Im Schlosshotel Fiss zählt jeder einzelne Mitarbeiter. Die Crew hält zusammen. Begeistert zusammen.

Join the SHF-Crew: www.shfcrew.at

„Wir begeistern Menschen. Hier wachsen wir über uns hinaus. Und kreieren gemeinsam etwas Einzigartiges: das Schloss­hotelErlebnis.“ SIMONE DOMENIG, GESCHÄFTSFÜHRERIN

#workhappy #playhappy Hier im Schlosshotel Fiss, mitten in einer der etab-

liertesten Sommer- und Wintersportregionen Tirols, mitten in den Bergen und direkt an der Skipiste, geht es den Mitarbeitern richtig gut. So profitiert die SHFCrew von einer eigenen SHF-Academy, monatlichen Teambuilding-Aktivitäten, Crew-Partys, Mitarbeiterbrunch und vielen weiteren Benefits. Hotelchefin Simone Domenig ist es wichtig, dass sich das Team gut kennt und genug Möglichkeiten hat, sich auch außerhalb der Arbeit zu treffen. #workhappy #playhappy. Ganz nach dem Motto: Je wohler sich die Mitarbeiter fühlen, umso besser können sie im Beruf aufgehen und Energie und Freude in die täglichen Aufgaben stecken.

SHF-Crew-Benefits Im Schlosshotel Fiss wird eine gute Work-Life-Balance

gelebt. Von jedem. Garantiert. Unter anderem mit vielen Kleinigkeiten am Rande, die fast schon selbstverständlich für das Schlosshotel und doch etwas Besonderes sind: Nutzung des Schloss-Gym, freie Kost und Logis mit eigenem Crew-Koch, kostenfreie, erstklassige Crew-Homes (gerade entsteht ein weiteres, drittes Mitarbeiterhaus für 10.000.000 Euro), Rabatte bei Beauty- und Wellnessbehandlungen, Vergünstigungen bei den Bergbahnen und im Sportgeschäft, fachgerechte Entlohnung und noch einiges mehr. Das Schlosshotel Fiss, ein Betrieb, in dem es erwünscht ist, sich zu verwirklichen, Ideen einzubringen und kreativ zu sein. #workhappy # playhappy #jointheshfcrew

Schlosshotel Fiss, Familie Domenig Laurschweg 28 6533 Fiss Tel.: 05476/6397 www.schlosshotel-fiss.com www.shfcrew.at

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

G

emeinsam durchstarten und doch entspannt leben. Das Schlosshotel Fiss hat es geschafft und als einer der Vorreiter im Tourismus vor allem eines erkannt: Ein Hotel kann nur so gut sein wie seine Mitarbeiter. Deshalb liegt der Geschäftsführung auch besonders viel an ihrer Crew: „Wir begeistern Menschen. Hier lachen wir. Hier halten wir zusammen. Hier wachsen wir über uns hinaus. Und kreieren gemeinsam etwas Einzigartiges: das Schlosshotel-­Erlebnis.“ Das Schlosshotel Fiss arbeitet nicht nur kontinuierlich an seiner Entwicklung, sondern steckt auch richtig viel Zeit und Engagement in die Mitarbeiterbindung ihrer SHF-Crew. Und das bewährt sich. Nicht umsonst kann das familienfreundliche Luxus- und Wellnesshotel voller Stolz sagen, einen Stammmitarbeiteranteil von 70 Prozent zu haben.

TOP-BENEFITS

43


TOP-ARBEITGEBER

SWARCO – moderne Mobilität mitgestalten © SWARCO (2)

Verkehrstechnologien aus Wattens steigern die Lebensqualität aller Reisenden.

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

B

ei SWARCO zu arbeiten bedeutet, die Zukunft der Mobilität mitzugestalten. Sicher, komfortabel und umweltfreundlich bringen Verkehrslösungen und intelligentes Verkehrsmanagement aus Wattens die Reisenden rund um den Globus tagtäglich an ihr Ziel. In Zeiten der digitalen Transformation und des Reifens des automatisierten Fahrens biegt die Mobilität in neue Richtungen ab – genau der richtige Zeitpunkt, sich für eine Karriere bei SWARCO in der Verkehrstechnikbranche zu entscheiden. „Als Arbeitgeber müssen wir die Herausforderung meistern, die richtigen Personen zu finden, die technologische Veränderungen verstehen, künftiges Wachstum unterstützen und eine kontinuierliche Wettbewerbsfähigkeit gewährleisten können“, erklärt Julia Mairhofer, verantwortlich für Employer Branding in der SWARCO Gruppe. „Wir stellen fest, dass es nicht mehr so einfach ist, Menschen mit den spezi44

staltungsspielraum in der täglichen Arbeit vermehrt auf Karrieremessen, so u. a. beim MCI Recruiting Forum im November 2019 in Innsbruck. Inzwischen werden SocialMedia-Kanäle häufiger genutzt, um mit Bildern, Kurzgeschichten und Off-the-WorkInhalten zu zeigen, dass es sich lohnt, Teil der SWARCO-Familie zu sein. Immerhin beschäftigt die Gruppe in über 20 Ländern mehr als 3.800 Mobilitätsexpert(inn)en, 90 davon in den Dienstleistungsfunktionen der Konzernzentrale in Wattens. Entdecken Sie unsere Geschichten einfach unter www.facebook.com/SWARCO.Group. Softwareentwickler, SAP-Spezialisten, Controller, Vertriebs- und Marketingleute, Chemiker, Projektmanager, Servicetechniker, F&E-Ingenieure, Juristen – die Einsatzmöglichkeiten bei SWARCO sind vielfältig. fischen Qualifikationen für die verschiedenen offenen Stellen in unserer Gruppe zu finden. Die fachliche und persönliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns daher wichtig. Unser internes Weiterbildungsprogramm der SWARCO ACADEMY ist ein Eckpfeiler unseres Talentmanagements und der Nachfolgeplanung. Neben einem internationalen Arbeitsumfeld bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diverse Benefits wie modernste Büros, eine betriebsärztliche Betreuung, flexible Arbeitszeitregelungen und Essenszuschüsse. Besonders geschätzt wird die Möglichkeit, die Elektrofahrzeuge des Konzerns übers Wochenende auch privat nutzen zu dürfen“, freut sich Mairhofer. Internationale Vielfalt Um sich als attraktiver Arbeitgeber vorzustellen, findet man SWARCO mit seinen interessanten Berufsbildern und viel Ge-

Daher lohnt es sich, regelmäßig einen Blick auf die neue Karrierewebsite und unsere offenen Stellen unter www.swarco.com zu werfen. 

SWARCO AG Blattenwaldweg 8 6112 Wattens Tel.: 05224 / 5877-0 E-Mail: jobs@swarco.com www.swarco.com

TOP-BENEFITS


TOP-ARBEITGEBER

SWAROVSKI OPTIK: Karriere mit Weitblick © SWAROVSKI OPTIK (2)

Der Mensch liegt uns am Herzen.

Bei SWAROVSKI OPTIK begegnen wir einander mit Wertschätzung, Toleranz und Respekt.

tungsbereitschaft, das Wissen und die Kreativität unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Arbeit ist dann erfolgreich, wenn wir alle einen Sinn darin sehen und ihr mit Freude nachgehen. Wir erachten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sowie die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als hohes Gut und fördern diese aktiv. Unser Bestreben ist es, Arbeitsplätze nachhaltig abzusichern und attraktiv zu gestalten. Das ist einerseits unsere unternehmerische Verantwortung, andererseits ein wesentlicher Faktor für die Zufriedenheit aller. Ein bewusster Umgang miteinander, gelebte Wertschätzung und Unterstützung bei der persönlichen Weiterentwicklung sind uns wichtig. „Wenn man als neue Mitarbeiterin, als neuer Mitarbeiter das Unternehmen betritt, dann spürt man sofort diesen besonderen Geist, der im Unternehmen herrscht. Es ist eine Mischung aus Tatendrang und Zusammengehörigkeitsgefühl, im Wissen, dass jede Aufgabe einen bestimmten Zweck erfüllt und Sinn stiftet“, so Carina Schiestl-Swarovski (Vorstandsvorsitzende). SWAROVSKI OPTIK mit Sitz in Absam, Tirol, ist Teil der Unternehmensgruppe Swarovski. Das 1949 gegründete österreichische Familienunternehmen ist auf die Entwicklung und Herstellung fernoptischer Geräte von höchster Präzision spezialisiert. Unsere Ferngläser, Teleskope, Zielfernrohre und optronischen Geräte werden weltweit von anspruchsvollen Anwendern be-

vorzugt. Unser Erfolg basiert auf Innovationskraft, der Qualität und Werthaltigkeit unserer Produkte sowie auf ihrem funktionalen und ästhetischen Design. Die Wertschätzung der Natur ist wesentlicher Bestandteil unserer Firmenphilosophie und findet ihren Ausdruck in der vorbildlich umweltschonenden Produktion und in einem nachhaltigen Engagement im Rahmen ausgewählter Natur- und Artenschutzprojekte. 2018 lag der Umsatz bei 156,3 Mio. Euro und die Exportquote bei 91 Prozent. Das Unternehmen beschäftigt ca. 960 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bei SWAROVSKI OPTIK bieten wir Karriere mit Weitblick. Werden auch Sie ein Teil unseres Teams. Bewerben Sie sich jetzt! Mehr Informationen unter: JOBS.SWAROVSKIOPTIK.COM. SWAROVSKI OPTIK KG Daniel-Swarovski-Straße 70 6067 Absam Stefan Aufschnaiter, MSc HR-Manager Tel.: 05223/511-6316 E-Mail: karriere@swarovskioptik.com SWAROVSKIOPTIK.COM

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

B

ei SWAROVSKI OPTIK schätzen wir die Leis-

TOP-BENEFITS

45


TOP-ARBEITGEBER

Die Magazinmacher © AXEL SPRINGER (2)

Die TARGET GROUP ist auf Magazine spezialisiert und sucht ständig nach motivierten und kreativen Mitarbeitern.

A

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

ls Marktführer in Tirol realisiert die TARGET GROUP seit 2006 Magazin-Projekte in Print und digital. Egal ob Mitarbeiterzeitschrift, Geschäftsbericht oder Kundenmagazin: Unser Leistungsspektrum umfasst alle Bereiche von der Konzeption bis zur Drucklegung. Derzeit arbeiten rund 30 Mitarbeiter in unserem Unternehmen. Bekannt ist die TARGET GROUP auch als Verleger von erfolgreichen Eigentiteln wie dem 6020 Stadtmagazin, dem

46

top.tirol Wirtschaftsmagazin oder Urlaub in Tirol. Gerade in diesem Bereich haben wir uns zu einem Special-Interest-Verlag entwickelt, der die unterschiedlichsten Themen aufgreift und hochqualitative Magazine produziert, die sowohl für den Leser als auch für die jeweilige Branche relevant sind. Flexible und sichere Jobs Für diesen wachsenden Geschäftszweig suchen wir derzeit Verstärkung im Bereich Anzeigen- und Kundenberatung. Hier geht es sowohl um die Betreuung von bestehenden Kunden als auch um die Akquise von Neukunden. Auch in der Abteilung Grafik werden neue Köpfe gesucht, die Erfahrung im Layouten von Magazinen haben und mit Genauigkeit und Kreativität punkten. In enger Zusammenarbeit mit Redaktion und Anzeigenverkauf werden hier Projekte in einem jungen, motivierten Team abgewickelt. Wir freuen uns über Initiativbewerbungen für alle Bereiche.

Viele Extras Die TARGET GROUP ist ein eigenständiges Tochterunternehmen der Moser Holding AG. Durch diese Konstellation wird ermöglicht, dass Ihnen einerseits die flexiblen Strukturen des Verlags zugutekommen und Sie trotzdem Teil von Tirols größtem Medienhaus sind. Mitarbeiter der TARGET GROUP kommen unter anderem in den Genuss von zahlreichen Sozialleistungen und Gesundheitsangeboten des „MOHO Vital“Programms. TARGET GROUP Publishing GmbH Brunecker Straße 3 6020 Innsbruck E-Mail: jobs@target-group.at www.target-group.at

TOP-BENEFITS


TOP-ARBEITGEBER

Wir machen Urlaub. Jeden Tag! © TRAVEL EUROPE (4)

TRAVEL EUROPE – der führende Spezialist für Gruppenreisen in ganz Europa Firmenzentrale Travel Europe, Stans

Was dich bei uns erwartet Neben abwechslungsreicher Arbeit und vielfältigen Tätigkeitsbereichen, die das Thema „Reisen“ mit sich bringt, zeichnet sich unser Unternehmen vor allem durch die flexible Arbeitszeitgestaltung aus. Morgens mal später ins Büro oder abends früher heim? Kein Problem! Durch das Gleitzeitsystem können unsere Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten selbst mitgestalten. Zusätzlich ermöglicht ein modernes, lichtdurchflutetes Bürogebäude sehr komfortable Arbeitsverhältnisse. Sei es das kostenlose Mittagessen (Buffet) im Gasthof, gratis Obst und Getränke in der Cafeteria, Treueprämien, Zukunftsvorsorge, Gutscheine, Social Events oder zahlreiche Entwicklungs- und Weiterbil-

dungsmöglichkeiten – das Wohl unserer Mitarbeiter liegt uns sehr am Herzen. Trotz der wachsenden Größe und der steigenden Mitarbeiterzahlen sind und bleiben wir ein Familienbetrieb. Die Hierarchien sind flach, die Chefs jederzeit greifbar. Kurzum: Der Spirit eines globalen Unternehmens und gleichzeitig eine familiäre Atmosphäre – das macht uns aus. Wir sind immer auf der Suche nach begeisterungsfähigen Mitarbeitern, die gerne über den eigenen Tellerrand blicken, fasziniert sind von anderen Ländern und Kulturen und im Bestfall nicht nur Tirolerisch sprechen. Werde auch du Teil unseres Teams: karriere.traveleurope.cc Travel Europe Reiseveranstaltungs GmbH Unterdorf 37a, 6135 Stans Tel.: 05242 / 6900 E-Mail: karriere@traveleurope.cc karriere.traveleurope.cc

Helmut und Anton Gschwentner, Geschäftsführer

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

I

n unserer Tiroler Firmenzentrale machen wir seit mehr als 30 Jahren Urlaub. Die Betonung liegt allerdings auf dem Wörtchen „machen“. Jeden Tag planen und organisieren wir Reisen und haben uns so vom kleinen Tiroler Familienbetrieb zu einem international tätigen Reiseveranstalter entwickelt. Mit mehr als 200 Mitarbeitern, 16 Außenstellen in ganz Europa und einem modernen Firmensitz in Stans in Tirol zählen wir mittlerweile zu den führenden Spezialisten im Sektor für Bus- und Fluggruppenreisen. Unsere Geschäftspartner sind rund um den Globus verteilt. Daher legen wir sehr viel Wert auf fremdsprachliche Kompetenz. Die Kommunikation in Französisch, Englisch oder Spanisch gehört zum Travel-­Europe-Alltag.

TOP-BENEFITS

47


© THÖNI (4)

TOP-ARBEITGEBER

Thöni bietet vielfältige Arbeitsplätze in allen Bereichen.

Thöni wächst – wachsen Sie mit uns Nachhaltiges Wachstum schafft neue Möglichkeiten und Arbeitsplätze. Nutzen Sie Ihre Chance und werden Sie Teil der Thöni Gruppe.

M

it mittlerweile rund 700 MitarbeiterInnen ist die Thöni Gruppe tätig in den Bereichen Aluminium, Automotive Components, Umwelt Energietechnik, Maschinen- und Anlagenbau sowie Schlauchproduktion. Neben dem Hauptstandort in Telfs hat Thöni Werke und Niederlassungen in Landeck, Kempten im Allgäu sowie in Rovereto in Italien. In Pfaffenhofen sind die Bauarbeiten für ein neues Werk bereits in der finalen Phase. Dort entstehen noch in diesem Jahr rund 150 hochmoderne Arbeitsplätze, vorwiegend für Fachkräfte in den Bereichen Mechatronik und Maschinenbautechnik. In allen Geschäftsfeldern und an allen Standorten setzt Thöni auf Nachhaltigkeit sowie die hohe Innovationskraft und das technische Know-how der Mitar-

48

beiterInnen. Sie überzeugen durch Qualitäts- und Serviceorientierung und sind damit die Basis für das Wachstum und den Erfolg. Um die positive Entwicklung fortzusetzen, werden ihnen herausfordernde Aufgaben in dynamischen und zukunftsorientierten Tätigkeitsfeldern geboten. Thöni Akademie Als Familienunternehmen legt Thöni hohen Wert auf Kundenorientierung, Innovation, kontinuierliche Verbesserung, Umweltschutz und Energieeffizienz sowie auf Verantwortung und Nachhaltigkeit. In diesem Sinne wird eine langfristige Zusammenarbeit mit MitarbeiterInnen angestrebt. Alle sind eingeladen, ihr Talent und Engagement einzubringen, die fachliche und persönliche Entwicklung wird entsprechend gefördert. Dies geschieht


TOP-ARBEITGEBER

Details zum Betrieb

Die Unternehmensgruppe Thöni hat ihren Hauptsitz in Telfs in Tirol. Weitere Produktionsstandorte und Tochterunternehmen befinden sich in Landeck und Pfaffenhofen (Österreich), Kempten im Allgäu (Deutschland) und Rovereto (Italien). Als Familienunternehmen mit Weitblick setzt Thöni auf Wachstum und nachhaltige Entwicklung. Eine Strategie, die sich durch alle Be­ reiche zieht: Aluminiumprofile aus bis zu 80 Prozent Recyclingmaterial, Auto­ motive-Komponenten für den Leichtbau und die E-Mobilität, Biogas-Anlagen für die energetische Verwertung organischer Abfälle, Maschinen- und Anlagenteile für die Erzeugung erneuerbarer Energie und Schläuche für unterschiedlichste Anforderungen.

Derzeit werden rund 120 Jugendliche unter dem Dach der Thöni Akademie zu Fachkräften ausgebildet.

Tag des offenen Werkes Blicken Sie hinter die Kulissen der Thöni Industriebetriebe

großteils im Rahmen der Thöni Akademie. Neben internen und externen Weiterbildungsmöglichkeiten ist es ein Anliegen, auch persönliche Kompetenzen und die Fitness der MitarbeiterInnen unter diesem Dach zu fördern. Die Thöni Akademie ist zudem das Zentrum für die Ausbildung junger Menschen. Im Technischen Gymnasium Telfs, einer Kooperation mit dem BRG/BORG Telfs, erhalten SchülerInnen eine Berufsausbildung mit Lehrabschluss in Mecha­ tronik oder Automatisierungstechnik und eine breite Allgemeinbildung mit einem AHS-Matura-Abschluss. Die Lehrlingsausbildung der Thöni Gruppe ist ebenfalls ein wesentlicher Erfolgsfaktor. In modern ausgestatteten Lehrwerkstätten und Labors sorgt ein motiviertes Team von Ausbildern für hochwertige Berufsausbildungen zum Maschinenbautechniker, Mechatroniker, Elektrotechniker oder Konstruktionstechniker. Um eine Top-Vorbereitung für den Berufsalltag zu garantieren, werden nicht nur fachliche Kompetenzen vermittelt,

In Pfaffenhofen entsteht derzeit ein hochmodernes Werk, in dem noch heuer rund 150 Arbeitsplätze geschaffen werden.

sondern es wird auch auf die Persönlichkeitsentwicklung geachtet – unter anderem durch Unterstützung von Auslandspraktika und Teambuilding-Aktivitäten. Ausbildungsangebot ausgebaut Als Erweiterung des Ausbildungsangebots wurde vor kurzem ein innovatives Umschulungsprogramm ins Leben gerufen. In nur wenigen Wochen werden laufend „Brancheneinsteiger“ zu Produktionsfachkräften ausgebildet und an hochmodernen Anlagen als Maschinenführer eingesetzt. MitarbeiterInnen sind bei Thöni der größte Erfolgsfaktor. Ihnen werden sichere Arbeitsplätze, ein wertschätzender Umgang und herausfordernde Aufgaben, umfangreiche Aus- und Weiterbildungsangebote sowie attraktive Entwicklungsmöglichkeiten geboten. Eine gesunde Mittagsverpflegung (Thöni Sky Lunch), eine eigene Gesundheits- und Fitnesseinrichtung sowie diverse soziale Aktivitäten sollen zum Wohlbefinden der Mitarbeiter­ Innen beitragen.

Thöni Industriebetriebe GmbH Obermarktstraße 48 6410 Telfs Tel.: 05262/6903-0 E-Mail: job@thoeni.com www.thoeni.com ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

29. Juni 2019, 10 – 15 Uhr Thöni-Standorte Telfs, Obermarkstraße 48

TOP-BENEFITS

49


TOP-ARBEITGEBER

Karriere bei TYROLIT © TYROLIT (3)

Werden Sie Teil des weltweiten TYROLIT-Teams! TYROLIT Firmensitz in Schwaz (Österreich)

S Kennzahlen Mitarbeiter: über 4.600 weltweit Standorte in Tirol: Schwaz

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Branche: Industrie

50

eit 100 Jahren leisten die innovativen Schleiflösungen von TYROLIT einen wichtigen Beitrag bei der technologischen Entwicklung von zahlreichen Industrien, gesichert durch das perfekte Zusammenspiel von langjährigem Knowhow, hoher Expertise und motivierten Menschen, die sich mit ihrer Leidenschaft Tag für Tag dafür einsetzen. Mehr als 4.600 Mitarbeiter stellen an 29 Produktionsstandorten in elf Ländern rund 80.000 verschiedene Produkte her. Seit der Firmengründung 1919 ist TYROLIT Teil der dynamischen Unternehmensgruppe Swarovski und besitzt damit jene Unabhängigkeit, um auch langfristig Unternehmensziele erfolgreich realisieren zu können. TYROLIT als Arbeitgeber Als Familienunternehmen mit hoher sozialer Verantwortung ist TYROLIT auf das Wohl der Mitarbeiter bedacht. Denn nur motivierte Mitarbeiter haben Freude an ihrer Aufgabe und sind leistungsfähig. Investitionen in Forschung und Entwicklung, in die Aus- und Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter sowie in technologische Verbesserungen sind zentraler Bestandteil der Unternehmenskultur bei TYROLIT. Eines der zentralen Anliegen bei TYROLIT ist es, die Mitarbeiter strukturiert und gewissenhaft in ihren Aufgabenbereich einzuarbeiten. Jeder neue Mitarbeiter durchläuft dazu ein individuell eingearbeite-

tes Schulungsprogramm, in dem alle fachspezifischen Inhalte schnellstmöglich angeeignet werden können. Darüber hinaus bietet TYROLIT laufende Einführungsveranstaltungen, mit deren Hilfe neue Mitarbeiter die Strukturen des Unternehmens rasch kennen lernen können. Sozialleistungen und ein gesundes Arbeitsumfeld ermöglichen TYROLIT Mitarbeitern zusätzlich eine gute Work-Life-Balance. Unser Stammsitz in Schwaz ist ein mehrfach ausgezeichneter Lehrbetrieb, in dem wir uns im familiären Umfeld um unsere Nachwuchstalente kümmern. Während der Ausbildung unterstützt TYROLIT seine Lehrlinge mit zahlreichen Benefits, wie Mittagessen, Leistungsprämien oder dem Führerschein.

TYROLIT-Schleifmittelwerke Swarovski K.G. Swarovskistraße 33, 6130 Schwaz Tel.: 05242 / 606 0 E-Mail: career@tyrolit.com www.tyrolit.at

TOP-BENEFITS


TOP-ARBEITGEBER

Herzlich willkommen in der Residenz Veldidenapark

© RESIDENZ VELDIDENAPARK (4)

Gäste und Bewohner der Residenz Veldidenapark spüren es jeden Tag aufs Neue: Hier arbeiten Mitarbeiter, die Freude bei der Arbeit haben und diese Begeisterung weitergeben. Sie umsorgen die Bewohner seit 25 Jahren liebevoll mit Kompetenz und Charme.

Zwei der Hauptursachen für den Erfolg der Residenz Veldidenapark sind das Engagement der Mitarbeiter und der wille, gemeinsam Großes zu erreichen.

Mit Herz und Lebensfreude „Die Mitarbeiter sind die Basis für unseren Unternehmenserfolg, denn nur zufriedene Mitarbeiter sind auch ein Garant für zufriedene Bewohner“, betonen beide Direktoren der Residenz gleichermaßen.

Die Mitarbeiter der Residenz haben sich zum Ziel gesetzt, ihre Bewohner zu begeistern, damit jeder Tag neue Lebensfreude bringt. Mit ihrem Engagement und ihren Ideen tragen sie wesentlich zum Erfolg des Unternehmens bei. Im Gegensatz zu großen internationalen Unternehmen, hinter denen oft unpersönliche Aktien­ gesellschaften stehen und die Entscheidungsträger kaum Kontakt zu den einzelnen Mitarbeitern haben, versteht sich die Residenz als Team, in dem jeder einzelne Mitarbeiter ein wichtiger Teamplayer ist und zum Erfolg des Unternehmens und zur Unternehmenskultur durch seinen persönlichen Einsatz maßgeblich beiträgt.  Residenz Veldidenapark Tel.: 0512/53 02 E-Mail: veldidenapark@seniorenresidenzen.co.at www.seniorenresidenzen.co.at

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

D

as Leben aktiv genießen mit der Sicherheit, bei Bedarf auch pflegerisch bestens unterstützt zu werden, dafür steht die Residenz Veldidena­ park. Sie bietet Wohnungsvarianten für Pflegebedürftige und Menschen, die noch weit von Pflege und Betreuung entfernt sind. Sie gibt ihren Bewohnern die Sicherheit, jederzeit versorgt und umsorgt zu sein und übernimmt alle häuslichen Pflichten. Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal betreuen die Bewohner im Apartment, denn es ist wichtig, sich rechtzeitig über das Wohnen im Alter Gedanken zu machen. Ein Wohnungswechsel in die Residenz gewährleistet nicht nur Versorgungssicherheit, sondern bringt zahlreiche Vorteile, wie neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sowie die Inanspruchnahme umfangreicher Servicepakete. Ausstellungen, Vernissagen im Foyer, Konzerte des Residenzorchesters, Lesungen – das Angebot in der Residenz ist groß. Die Residenz Veldidenapark trägt dazu bei, die Möglichkeiten der Seniorenbetreuung in der Gesellschaft weiterzuent­ wickeln. Dafür wurde sie bereits offiziell als „Residenz für Premium Wohnen im Alter“ ausgezeichnet.

TOP-BENEFITS

51


TOP-ARBEITGEBER

Hinter der sogenannten „Verwaltung“ verstecken sich eine Vielzahl von Tätigkeiten und hoch motivierte MitarbeiterInnen.

Wo Vielfalt zuhause ist Nahezu 5.000 Menschen arbeiten an der Universität Innsbruck. Viele davon in Berufsfeldern, die Sie hier vielleicht gar nicht vermuten würden.

M

it 16 Fakultäten und über 125 Studien ist die Universität Innsbruck die größte Hochschule in Westösterreich. Was viele nicht wissen: Die Universität Innsbruck beschäftigt nicht nur ForscherInnen und Lehrende, sondern MitarbeiterInnen in den unterschiedlichsten Berufssparten. Hinter der sogenannten „Verwaltung“ verstecken sich eine Vielzahl von Tätigkeiten und – viel wichtiger – hoch motivierte MitarbeiterInnen, die genauso engagiert zum Erfolg der Universität beitragen wie ihre KollegInnen in Forschung und Lehre. Während die einen Gäste im Universitätszentrum in Obergurgl betreuen, halten andere die Gebäude in Schuss, wieder andere kümmern sich um die Kinder

52

von MitarbeiterInnen und Studierenden und viele arbeiten in Laboren und Werkstätten direkt an den Fakultäten. Es gibt GärtnerInnen, RedakteurInnen und sogar eine Glasbläserin. Der Zentrale Informatikdienst, wenn man so will das eigene Rechenzentrum der Universität, beschäftigt alleine über 130 Personen. An der Universitäts- und Landesbibliothek arbeiten mehr als 150 MitarbeiterInnen und versorgen nicht nur ihre wissenschaftlichen Kolleg­ Innen, sondern ganz Tirol mit Büchern und digitalen Medien. Ausgezeichnete Arbeitgeberin „Gerade die große Vielfalt an Berufen und auch an Persönlichkeiten ist das, was die Universität Innsbruck auszeichnet. Jede


© ACC/M. VENIER (5)

TOP-ARBEITGEBER

Die Universität Innsbruck feiert ihren 350. Geburtstag. Nutzen Sie die vielen Jubiläumsveranstaltungen und lernen Sie die Universität in ihrer ganzen Vielfalt kennen.

Öffnung leben Die Universität Innsbruck feiert in diesem Jahr ihren 350. Geburtstag. Ihr Jubiläum ist ein Meilenstein auf ihrem Weg in die Zukunft: Neue Impulse setzen, Öffnung leben, den Austausch mit dem Umfeld ausbauen, also gemeinsam die Zukunft gestalten. Das sind die Ziele im Jubiläumsjahr und auch darüber hinaus. Die Jubiläumsveranstaltungen laden auch Sie zum Mitmachen, Mitdenken und Mitdiskutieren ein und bieten Ihnen damit die Möglichkeit, die Universität Innsbruck in ihrer ganzen Vielfalt kennenzulernen. Einen Höhepunkt des Jubiläumsjahres bildet das Fest der Wissenschaft, das von 14. bis 16. Juni 2019 rund um die Universitätsstraße in Innsbruck stattfindet. Sie suchen eine neue Herausforderung? Wenn Sie gerne mehr zu den Stellenangeboten der Universität erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf das Karriereportal der Universität. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, MitarbeiterInnen der Universität kennenzulernen, die möglicherweise schon bald zu Ihren KollegInnen zählen. www.uibk.ac.at/karriere 

Universität Innsbruck Innrain 52, 6020 Innsbruck Tel.: 0512 / 507-0 www.uibk.ac.at

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter leistet ihren/seinen individuellen Beitrag zum Erfolg der Universität und damit auch zum gesellschaftlichen Fortschritt. Das macht uns als Arbeitgeber aus“, sagt Wolfgang Meixner, Vizerektor für Personal. Und wie sehen die MitarbeiterInnen die Universität? „Schön, wenn man jeden Tag gern zur Arbeit geht“ oder „a wahnsinns Arbeitgeberin“, lauten zwei von vielen Einträgen auf der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu. 90 Prozent der MitarbeiterInnen empfehlen die Universität Innsbruck als Arbeitgeberin weiter, weil sie hier Raum für Kreativität, abwechslungsreiche Aufgaben, Familienfreundlichkeit und Diversität erleben. Nicht umsonst hat das Wirtschaftsmagazin „trend“ die Universität Innsbruck bereits zum dritten Mal in Folge als „Top-Arbeitgeberin“ ausgezeichnet. Für ihre Inklusionsarbeit wurde die Universität Innsbruck vergangenen Dezember vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit dem Diversitätsmanagementpreis „Diversitas“ ausgezeichnet. Und – last but not least – ist sie auch ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb.

TOP-BENEFITS

53


TOP-ARBEITGEBER

Bildungsconsulting: Wir bilden Ihre Zukunft

© STOCK.ADOBE.COM, WIRTSCHAFTSKAMMER TIROL

Die Zukunft des Wirtschaftsstandortes hängt von den Kompetenzen der Fachkräfte und Führungskräfte ab. Das umfassende Programm des Bildungsconsultings hilft dabei, die Talente des Landes zu entdecken, Jugendlichen Orientierung für ihre Berufswahl zu bieten, Personal zu entwickeln und die Kompetenzen der Zukunft zu gestalten.

Berufsberatung In der Berufsberatung werden jungen Menschen berufliche Perspektiven aufgezeigt und Wege zur Realisierung besprochen. Die Beratung ist kostenlos, unabhängig und wird von erfahrenen Expertinnen und Experten durchgeführt. Talent-Card Die Talent-Card ist ein unabhängiges Beratungsangebot, das die Stärken von jungen Menschen ermittelt. Aufgrund der bei der Testung erzielten Ergebnisse werden in der Beratung konkrete Ausbildungen und Berufe vorgeschlagen. Berufs-Safari Das praxisorientierte Format richtet sich an Schulklassen der 7. und 8. Schulstufen und macht in sechs Stationen die Welt der Berufe erlebbar und begreifbar. 54

Berufs-Festival Die Berufs-Festivals in den Bezirken Tirols sorgen dafür, dass Schülerinnen und Schüler Unternehmen und Berufe hautnah erleben können. Berufsreise Die Plattform berufsreise.at stellt Angebote der Berufsorientierung dar, bietet jugendgerechte Informationen über Ausbildungen und Berufe und unterstützt den Unterricht in der Berufsorientierung der Schulen sowie Unternehmen bei der Präsentation. Junior-Company Die Junior-Company bietet Schülerteams die Möglichkeit, im Rahmen des Unterrichts ein Unternehmen zu gründen und beim Abschlusswettbewerb ihre Geschäftsidee, Produkte und Dienstleistungen vor einer Jury zu präsentieren.


TOP-ARBEITGEBER

Bildungsberatung Das Bildungsconsulting begleitet Menschen in ihrer beruflichen Entwicklung. Das Angebot reicht von professioneller Bildungsinformation über individuelle Bildungsberatung hin bis zur Studien- und Karriereberatung mit ergänzenden Potenzialanalysen. Studien- und Karriereberatung Fragen zum beruflichen Fortkommen oder die Wahl des richtigen Studiums sind zentrale Themen. Mittels psychologischer Testverfahren werden individuelle Stärken und Potenziale erhoben sowie klare Empfehlungen für die Entwicklung der individuellen Kompetenzen und die passenden Bildungswege gegeben. Fachkräfteentwicklung Die Potenzialanalyse ist das geeignete Instrument, um Lehrlinge und Fachkräfte zu identifizieren. Zukünftige Mitarbeiter können angesprochen und ihre Fähigkeiten ermittelt werden. Damit entsteht ein Einblick in die aktuellen und zukünftigen Ressourcen. Organisationspsychologie Das Bildungsconsulting befasst sich mit zentralen Themen der Organisationspsychologie wie Diagnostik, psychische Belastung und Motivation. Im Rahmen von Beratungen, Workshops und Evaluierungen kann diese praxisnah zur Anwendung im Unternehmen kommen. Personalberatung Wie lassen sich Bewerber auswählen? Wie kann ich meine Mitarbeiter weiterentwickeln? Die Potenzialanalyse samt Beratung unterstützt bei entscheidenden Fragen der Bewerberauswahl und Mitarbeiterentwicklung.

M AG . WOLFG ANG SPARER , M A S, L E I T E R B I L D U N G S C O N S U LT I N G

FUTUR Fähigkeiten der Zukunft FUTUR ist ein modernes Modell zur Entwicklung der Kompetenzen, mit dem sich Effektivität der Personalentwicklung steigern lässt. Begleitende Beratungen, Trainings und Coachings werden vom Team des Bildungsconsultings übernommen. New Excellence New Excellence ist ein innovatives Programm, das die Erkenntnisse aus New Work und Business Excellence in praxistaugliche Instrumente fasst. Daraus ergeben sich jene Kompetenzen, welche die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen steigern.

Bildungsconsulting der Tiroler Wirtschaftskammer Egger-Lienz-Straße 116 WIFI Campus A 6020 Innsbruck Tel.: 05 90 90 5-7244 E-Mail: bildungsconsulting@wktirol.at www.bildungsconsulting.at

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Karriere-Workshops Das Bildungsconsulting bietet gemeinsam mit Vertretern aus der Wirtschaft spezielle Workshops für Bewerbung und Karriere in Schulen an. Dabei werden auch die Anforderungen an die Mitarbeiter von morgen aufgezeigt.

„Im Bildungsconsulting steht für uns die Zukunft der Menschen und Unternehmen im Mittelpunkt. Durch Beratung, Coaching und Begleitung erreichen unsere Kunden jene Ziele, die ihnen selbst am wichtigsten sind.“

55


www.meimadl-meibua.at

Profile for TARGET GROUP Publishing GmbH

top-Arbeitgeber.tirol (Mai 2019)  

top-Arbeitgeber.tirol (Mai 2019)