Vienna Film Commission - Jahresbericht 2014

Page 1

2 3 4,1 6,71 10 13 25,9 27 120 180 VIENNA 664 927 1355 1422 2171 2014

1) 2) 3) 4) 5) 6) 7) 8) 9) 10) 11) 12) 13) 14) 15)

ZAHL DER IN WIEN GEDREHTEN BLOCKBUSTER ZAHL DER IN DER BRANCHENDATENBANK REGISTRIERTEN HUBSCHRAUBERVERMIETUNGEN ANSTIEG DER ZAHL DER BEI DER VIENNA FILM COMMISSION EINGEREICHTEN FILMPROJEKTE SEIT 2013, IN PROZENT ANTEIL DER DREHGENEHMIGUNGEN OTTAKRING, IN PROZENT ZAHL DER DREHTAGE FÜR „MISSION: IMPOSSIBLE 5“ IN WIEN WIENER ORIGINALSCHAUPLÄTZE FÜR „WOMAN IN GOLD“ ANSTIEG DER ZAHL DER ANSUCHEN BEI DER VIENNA FILM COMMISSION UM DREHGENEHMIGUNGEN SEIT 2013, IN PROZENT ZAHL DER MAGISTRATSABTEILUNGEN DER STADT WIEN, MIT DENEN DIE VIENNA FILM COMMISSION KOOPERIERT HAT ZAHL DER TAGE AN DENEN IN BUS, STRASSENBAHN, U-BAHN ODER REMISE DER WIENER LINIEN GEDREHT WURDE INTERNATIONALE CREWMITGLIEDER „MISSION: IMPOSSIBLE 5“ ZAHL DER VON DER VIENNA FILM COMMISSION AUSGESTELLTEN EMPFEHLUNGSSCHREIBEN ZAHL DER VON DER VIENNA FILM COMMISSION AUFGENOMMEN SETARBEITSFOTOS VON „MISSION: IMPOSSIBLE 5“ ZAHL DER IN DER BRANCHENDATENBANK REGISTRIERTEN FILMSCHAFFENDEN ZAHL DER BEWILLIGUNGEN FÜR DREHARBEITEN, DIE DIE MA46 AUSGESTELLT HAT ZAHL DER EINTRÄGE IN DER MOTIVDATENBANK DER VIENNA FILM COMMISSION

1)

2)

3)

4)

5)

7)

8)

9)

10)

11)

12)

13)

14)

15)

WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

JAHRESBERICHT

6)


VIENNA


VIENNA



VORW ORT

Der große Optimismus mit dem die Vienna Film C­ ommission in das vergangene Jahr gegangen ist, war gerechtfertigt. 2014 war nicht nur ein sehr arbeitsreiches, sondern auch ein überaus erfolgreiches Jahr: für den Drehstandort Wien und für die Vienna Film Commission. Das Drehaufkommen in der Stadt ist enorm gestiegen, nicht zuletzt wegen der internationalen Produktionen. Mit zwei großen Blockbustern kam Wien 2014 nach Jahrzehnten endlich wieder auf die internationale Film­ landkarte: „Woman in Gold“ und „­ Mission: Impossible 5“. Beide Filme werden noch 2015 v­ eröffentlicht. Öster­ reichischen Filmschaffenden boten beide Produktionen die Möglichkeit, ihr großes Know-How international unter Beweis zustellen. Auch die Stadt Wien hat ihre Option b­ estens genutzt: ProduzentInnen, RegisseurInnen und DarstellerInnen zeigten sich von den Dreharbeiten in Wien begeistert und von der Vienna Film Commission hervor­ragend betreut. Die Zusammenarbeit mit dem Magistrat der Stadt Wien und seinen ausgegliederten Institutionen verlief ­überaus erfreulich. Auch die in Wien angesiedelten Institutionen des Bundes waren für Film- und TV-Dreharbeiten auf­ geschlossen. Da, wo es nicht auf Anhieb klappte, hat die Vienna Film Commission ihre Kernkompetenz als ­„Mediatorin“ eingebracht. Gefragt war auch die Hilfe bei der Suche nach geeigneten Motiven sowie die Unter­ stützung für branchenrelevante Unternehmen. „Woman in Gold“ und „Mission: Impossible 5“ konnten in Wien nur verwirklicht werden, weil beide Projekte von FISA, der Filmförderung des Wirtschaftsministeriums unterstützt wurden. Österreich hat mit der Förderung von internationalen Projekten mit österreichischer ­Serviceproduktion einen ersten, wichtigen Schritt getan, um Blockbuster ins Land zu holen. Weitere Erfolge werden sich nur einstellen, wenn die Förderung für Service­ produktionen bestehen bleibt und im besten Falle erhöht wird. Diese Fördergelder verleiben zu 100 Prozent im Inland und die Wertschöpfung vor Ort ist mindestens ­viermal so hoch wie die Fördersumme. Die Vienna Film Commission wird auch im Jahr 2015 Filmprojekte mit großem Engagement und viel Leiden­ schaft unterstützen. Dr. Marijana Stoisits, Geschäftsführerin

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ HERBERT-VON-KARAJAN-PLATZ


JAHRES BERICHT 2014 „WOMAN IN GOLD“ LERCHENFELDERSTRASSE




AKTIV ITÄTEN IN WIEN 357 Filmprojekte 636 Ansuchen 664 Empfehlungs­ schreiben 102 Ortsverhand­ lungen 108 internationale Produktionen

ANSUCHEN UND EMPFEHLUNGSSCHREIBEN

2014 wurden 357 Filmprojekte bei der Vienna Film ­Commission zur Bearbeitung eingereicht. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Steigerung um 4,1 ­Prozent. Für diese Filmprojekte erreichten die Vienna Film ­Commission 636 Ansuchen um Drehgenehmigung, für die wiederum 664 Empfehlungsschreiben ausgestellt und an die grundverwaltenden Dienststellen weitergeleitet ­wurden. Die Zahl der eingereichten Ansuchen ist gegen­ über dem Vorjahr deutlich um 25,9 Prozent gestiegen, die Zahl der dafür ausgestellten Empfehlungsschreiben um 22,9 Prozent. 2014 hat die Vienna Film Commission an 102 Orts­­­ verhandlungen, die von der MA 46 ausgeschrieben w ­ urden, teilgenommen. Die Teilnahme an Ortsverhandlungen ist unerlässlich und sinnvoll, weil so auch ein persönlicher Kontakt zu den VertreterInnen der Behörden (­Polizei, ­Verkehrsamt, Bezirke, Wiener Linien, Feuerwehr, Wirt­ schafts­kammer, Taxiinnung, MA 48, private oder öffent­ liche M ­ otiveigner etc.) möglich ist. 108 internationale Produktionen haben 2014 bei der Vienna Film Commission um 167 Drehgenehmigungen angesucht. Die meisten Projektansuchen aus dem Ausland kamen aus Deutschland, gefolgt von Japan, USA, UK, ­Slowenien, Frankreich, Tschechien, Südkorea, R ­ ussland, Polen, Spanien und Bulgarien. Aus Belgien, Canada, Israel, Italien, Korea, Kroatien, Mazedonien, ­Neuseeland, Schweiz, Slowakei, Spanien, Thailand, Kuweit, Malta, ­Brasilien, Rumänien, Ungarn und den Vereinigten ­Arabischen E­ miraten wurde jeweils ein Projekt eingereicht. MAGISTRAT DER STADT WIEN

„GIVE IT UP“ MUSEUMSSTRASSE

Die positive und lösungsorientierte Zusammenarbeit mit den Magistratsabteilungen der Stadt Wien ist die Grundlage für die erfolgreiche Arbeit der Vienna Film Commission. Ansuchen um Drehgenehmigungen im Zuständigkeits­ bereich der Wiener Stadtverwaltung müssen online oder per Fax über die Vienna Film Commission eingereicht ­werden. Nach umgehender Prüfung und Bearbeitung des Ansuchens mit Zuordnung zur verantwortlichen Dienst­ stelle des Magistrats stellt die Vienna C­ ommission ein Empfehlungsschreiben aus, das sowohl an die Antrag­ stellerIn als auch an die grundverwaltende Dienststelle ergeht. Verträge werden ausschließlich z­ wischen den Magistratsabteilungen und der AntragstellerIn ­abgeschlossen. Empfehlungsschreiben werden auf


Nachfrage auch für Motive ausgestellt, die dem Bund oder privaten Eigentümern gehören. 2014 hat die Vienna Film ­Com­mission mit 27 Magistratsabteilungen der Stadt kooperiert. Die meisten Drehgenehmigungen wurden zum vierten Mal in Folge von der MA 42 (Stadtgärten) aus­ gestellt, was vor allem auf die TV-Produktion „Wien, Tag und Nacht“ zurück zu führen ist.

8–9 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

MAGISTRATSDIREKTION

2014 war die Zusammenarbeit mit der ­Magistratsdirektion auf Grund der großen internationalen Produktionen sehr intensiv. Die Magistratsdirektion hat die Dreharbeiten, die immer wieder große Teile der Innenstadt betrafen, stets lösungsorientiert und mit großer Offenheit und Professio­ nalität unterstützt. Das gilt auch für die zuständige Verwaltung des Rathauses, das 2014 ein sehr gefragter Drehort war. MA 46 2009

960

2010

1224

2011

1234

2012

1117

2013 2014 BEWILLIGUNGEN MA 46

1271 1422

Die „Filmabteilung“ der MA 46 (Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten) ist die wichtigste Kooperationspartnerin der Vienna Film Commission. Sie erteilt die Drehgenehmigungen für öffentliche S­ traßen und Plätze, genehmigt erforderliche Straßensperren, ­Verkehrsanhaltungen und Halteverbote. Halteverbots­ zonen sind bei Dreharbeiten im öffentlichen wie p­ rivatem Raum unumgänglich. Die Produktion „Wien, Tag und Nacht“ war sowohl für die MA 46 als auch für die Vienna Film Commission 2014 eine besondere Herausforderung. Die Zahl der Bewilligungen durch die MA 46 zeigte wie in den vorangegangenen Jahren eine steigende Tendenz. VIENNA FILM COMMISSION ALS MEDIATORIN

„DER LETZTE HIMMEL ÜBER BURMA“ ARSENAL

Ein wichtiger Teil der Arbeit der Vienna Film Commission ist ihre Funktion als Mediatorin, vor allem auf Bezirks­ ebene. Die Vienna Film Commission pflegt ­kontinuierlichen Kontakt zu allen 23 BezirksvorsteherInnen­der Stadt, ­darüber ­hinaus auch zu Stadt-, Gemeinde- und BezirksrätInnen. Ein permanenter Austausch findet auch mit den Verant­wortlichen der Hofburg, von Schloss ­Schönbrunn, der ­Asfinag, der ÖBB, der Obersten Schifffahrts­behörde und dem Campus WU statt. Ebenso mit der VÖAP ­(Ver­einigung der Ö ­ sterreichischen Aufnahmleiter und -­leiterinnen), um die Rahmen­bedingungen für Dreh­ arbeiten zu erhalten und besten Falls zu optimieren.




10–11 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

Wiener Friedhöfe: 67 Filmprojekte Wiener Hafen: 5 Filmprojekte Prater: 56 Filmprojekte Wiener Linien: 116 Filmprojekte an 120 Drehtagen 30% Ermäßigung für studentische Filmprojekte

„PLANET OTTAKRING“ FRIEDHOF OTTAKRING

AUSGELAGERTE INSTITUTIONEN DER STADT WIEN

Die Spitäler des Krankenanstaltenverbunds, die Gemeinde­ bauten von Wiener Wohnen und die Transportmittel der Wiener Linien waren auch 2014 wichtige Drehorte in der Stadt. Die Spitäler und Gemeindebauten der Stadt Wien mit Bauwerken aus allen Epochen des 19. und 20. Jahrhunderts sind wertvolle Originalmotive, die für die Attraktivität des Drehstandortes Wien große Bedeutung haben. Auch die Wiener Linien waren 2014 ein gefragter Schauplatz, allen voran für die Dreharbeiten für „­Mission: Impossible 5“, bei denen die Wiener Linien ein überaus wichtiger und zuverlässiger Partner waren. Das Drehaufkommen bei den Wiener Linien ist um ­27 ­Prozent gestiegen: 116 Film­projekte haben an 120 Drehtagen ihre Motive in Bus, S­ traßenbahn, U-Bahn oder einer Remise gefunden. Davon waren 20 Studenten­ filme, 17 Werbefilme, 79 Kino-Spielfilme, Kurzfilme, ­Dokumentationen, TV-Filme. 80 Produktionen davon ­wurden im U-Bahnbereich umgesetzt, der Rest in ­Straßenbahnzügen, Bussen, Haltestellen und Remisen. ­Studentischen Filmprojekten wurde auch 2014 eine ­Ermäßigung von 30 Prozent der anfallenden Gebühren gewährt. Auf den Wiener Friedhöfen wurden 67, im Wiener Hafen 5 Projekte realisiert. Der Wiener Prater war Schau­ platz von 56 Projekten. Unter den österreichischen Filmen, die 2014 bei ­internationalen Filmfestivals Preise errungen haben, ­wurden viele auf vielfältige Weise während ihrer ­Dreh­arbeiten in Wien von der Vienna Film Commission ­unterstützt. Unter anderen der international vielfach ­preisgekrönte Spielfilm „Macondo“ von Sudabeh Mortezai, der in Wien S­ immering realisiert wurde. Darüber­ hinaus „High Performance“ von Johanna Moder und „Risse im Beton“ von Umut Dag.


12–13 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

VERBAND DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT BRANCHENSTAMMTISCH

KUNSTHISTORISCHES MUSEUM BRANCHENSTAMMTISCH

AUSTRIAN FILM MUSIC DAY 2014 MUSIKUNIVERSITÄT

WIENER TÖCHTERTAG VIENNA FILM COMMISSION

WIENER GEWÄSSER UND „VIA DONAU“ BRANCHENSTAMMTSICH


VER NETZ UNG

BRANCHENSTAMMTISCH

Der Branchenstammtisch findet alle zwei Monate statt. Eingeladen sind ProduzentInnen,  Aufnahmeleite­rInnen, ProduktionskoordinatorInnen, AusstatterInnen, ­Kameraleute sowie die AnsprechpartnerInnen der Vienna Film Commission in den Magistratsabteilungen und ­ausgelagerten Institutionen der Stadt Wien. + „Dreharbeiten im Zuständigkeitsbereich der MA 45 / Wiener Gewässer und via donau“ mit Elisabeth Apeltauer-Böhm und Mag. Martina Herz + „Dreharbeiten mit dem ÖVI – Österreichischen Verband der Immobilienwirtschaft“ mit Mag. Udo Weinberger + „Regeln, Tipps und Tricks für Dreharbeiten im ­Kunst­historischen Museum“ mit Mag. Alexander Kimmerl und Thomas Gaisberger VORTRÄGE, PRÄSENTATIONEN, PODIUMSGESPRÄCHE U.A.

Einführung in das Regelwerk und Procedere für ­Dreh­arbeiten im Bereich der Stadtverwaltung und dem Wiener Stadtgebiet. + Universität für Musik und Darstellende Kunst, Filmakademie Wien + Fachhochschule des bfi Wien, Film-, TV und Medienproduktion in neu marx + „Hollywood in Vienna“ + Wiener Filmmusik Preis + Plattform Film und Tourismus, Voralberg + Wiener Töchtertag + Austrian Film Music Day 2014


2) 3) 4)

5) 6) 7) 8) 9) 10) 11) 12) 13) 14) 15)

MA 42–STADTGÄRTEN MA 59–WIENER MÄRKTE MA 45–DONAUINSEL

(133)

(58)

(32)

KAV–SPITÄLER DER STADT WIEN VIA DONAU–DONAUKANAL, DONAUINSEL (30)

WIENER WOHNEN–GEMEINDEBAUTEN

MA 44–WIENER BÄDER (28)

(30)

(29)

MA 34–BAU- UND GEBÄUDEMANAGEMENT (27)

MA 49–FORSTAMT, LANDWIRTSCHAFTSBETRIEB (25) MDP–RATHAUS (23)

MA 56–WIENER SCHULEN (19)

MA 13–BÜCHEREIEN WIEN, SCHLOSS HETZENDORF (10) MA 9–WIENBIBLIOTHEK RATHAUS (8)

AKH–ALLGEMEINES KRANKENHAUS DER STADT WIEN (6)

STADT WIEN MARKETING (5) MA 29–BRÜCKENBAU UND GRUNDBAU (5) RATHAUSPLATZ, CHRISTKINDLMARKT (3) MA 10–WIENER KINDERGÄRTEN (3)

)

1)

lm, Repo rtage, M agazin

16) MA 31–WIENER WASSER (2) MA 51–SPORTAMT (2)

TV (Spie lfi

MA 28–STRASSENVERWALTUNG, STRASSENBAU (2) 17) WIEN KANAL (1) MA 69–KLEINGARTENANLAGEN (1) WIENER STADTHALLE, STADIONBAD (1) MA 35–EINWANDERUNG, STAATSBÜRGERSCHAFT, STANDESAMT (1) MA 68–STATISTIK (1)

29,97% 107

VERTEILUNG DER ANSUCHEN BEI DER VIENNA FILM COMMISSION NACH MOTIV BZW. ZUSTÄNDIGKEIT (2014)

VERTEILUNG DER ANSUCHEN BEI DER VIENNA FILM COMMISSION NACH PROJEKTART (2014)

% 3,64 3 1

Gesamt 357 Ansuchen 100%

Werbung

So ns tig es

48

Mus

26 7,28%

17,9 3

%

10,92% 39

eo ikvid

60 1 6,81%

13 ,45 %

Stude ntenp rojekt

pielfilm Kino-S

64 Dok um ent atio n

/Do kum ent a


21.1,28%

19.5,07% 20.0,64%

17.2,64%

18.2,78% 22.0,86%

9.4,35% 14.2,36%

16.6,71%

2.9,35%

1. 26,12 % 7.5,21% 8.2,93%

15.3,85%

6.5,00% 4.4,43%

3.6,64%

5.2,07%

13.2,64% 12.1,21%

11.0,64%

10.2,00%

23.1,21%

arfi

# 1) 2) 3) 4) 5) 6) 7) 8) 9) 10) 11) 12) 13)

lme

15) 16) 17) 18) 19) 20) 21)

ANTEIL 26,12% 9,35% 6,71% 6,64% 5,21% 5,07% 5,00% 4,43% 4,35% 3,85% 2,93% 2,78% 2,64% 2,64% 2,36% 2,07% 2,00% 1,28% 1,21% 1,21% 0,86% 0,64% 0,64%

BEZIRK 1., Innere Stadt 2., Leopoldstadt 16., Ottakring 3., Landstrasse 7., Neubau 19., Döbling 6., Mariahilf 4., Wieden 9., Alsergrund 15., Rudolfsheim-Fünfhaus 8., Josefstadt 18., Währing 13., Hietzing 17., Hernals 14., Penzing 5., Margareten 10., Favoriten 21., Floridsdorf 12., Meidling 23., Liesing 22., Donaustadt 11., Simmering RANKING DER DREHARBEITEN 20., Brigittenau NACH BEZIRK (2014)


16–17 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

„PLÖTZLICHER HERZSTILLSTAND UND LEBENSRETTENDE ERSTHILFSMASSNAHMEN“ HACKERGASSE

„JOY OF MOZART“ ST. MARXER FRIEDHOF

„POKERFACE“ BÖHMISCHER PRATER

„JEEP RENEGADE“ WIEN FLUSS


SET ARBEITS FOTOS

„GRUBER GEHT“ NASCHMARKT

„EINE LIEBE FÜR DEN FRIEDEN“ MAYSEDERGASSE


18–19 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

„JACK“ RASUMOFSKYGASSE

„CHUCKS“ MANES-SPERBER-PARK

„DER LETZTE HIMMEL ÜBER BURMA“ ARSENAL

„SOKO DONAU“ SCHÖNNGASSE


„EINE LIEBE FÜR DEN FRIEDEN“ TECHNIKERSTRASSE

„EINE LIEBE FÜR DEN FRIEDEN“ OPERNRING


20–21 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

„DER BLUNZENKÖNIG“ MOLLARDGASSE

„BLACKOUT“ SEEGASSE

„BLACKOUT“ MICHAELERPLATZ


„DECKNAME HOLEC“ WIPPLINGERSTRASSE

„MEINE FRAU, EINE FREMDE“ STUBENRING

„VORSTADTWEIBER“ HERRENGASSE

„DEUS EX MACHINA“ CAMPUS WU



LOCA TION TOUR EN

Mit: Peter Heslop Joanie Blaikie Simon Curtis Joe Jenckes Catherine Jarvis Brad Carlson Mark Bakshi Thomas Hayslip Christopher McQuarrie James Bissell Robert Elswitt

„ALTES GELD“ RATHAUS

Locationtouren werden individuell nach den Wünschen und Interessen der internationalen Gäste mit Bezug auf das jeweilige Projekt zusammengestellt. Die Regisseu­ rInnen, ProduzentInnen oder DrehbuchautorInnen erhalten als Follow-Up ein Booklet mit ihrer jeweiligen Tour. + Produzent Peter Heslop (Origin Pictures, UK), ­ Produzentin Joanie Blaikie (Origin Pictures, UK), Regisseur Simon Curtis (US), Regieassistent Phil Booth und Setdesigner James Clay (UK) für „Woman in Gold“ + Joe Jenckes (Bow Street Films, US) und Catherine Jarvis (Regisseurin, AUS) + Internationale Gäste des Tricky Women – Filmfestivals + Directors Scout für „Mission: Impossible 5“: Produzent Brad Carlson (Paramount), Produzent Mark Bakshi (­Taurus Production), Produzent Thomas Hayslip (­Taurus Production), Regisseur Christopher McQuarrie, Regie­assistent Toby Hefferman, Setdesigner James Bissell, Kameramann Robert Elswitt, Artdirector Paul Inglis, ­Art­director Malcolm Roters, Stuntman Wade Eastwood, Stuntman Gregg Smrz, Dominic Tuohi (Special Effects), Grady Cofer (Visual Effects), Maricel Pagulayan (Visual Effects) + Internationale Gäste von VIS – Vienna ­Independent Shorts + Internationale Jurymitglieder der iEmmys + B. Shashi Kumar (The South Indian Film Chamber), ­Produzent Ravi Kotarakkara (Präsident Film ­Federation of India), Produzent Cheelor Ramdas (Cheloor Movie Magic), TA. Arulpathy (Präsident Kerala Film Chamber of Commerce) + Internationale Gäste von Hollywood in Vienna + Produzent Amit Kothari (Baba Films, Indien), Ajhai A­ charya, Nikhil Tanwani und Jalesh Obero für „Action Jackson“ + Internationale Gäste der 52. Viennale + Regisseur Michael Wild (US) für „The Falconer’s Apprentice“ + Teilnehmer von EP2C (European Postproduction Cooperation)


24–25 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ STAATSOPER

Joanie Blakie PRODUZENTIN

“Thank you so much, you were really helpful”

ORIGIN PICTURES MÖLKERSTEIG


David Thompson PRODUZENT “Vienna deserves to be a favored film making center for international production.”

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ STAATSOPER

BABA FILMS MUSEUMSQUARTIER

VIS LOCATION TOUR PRATERBRÜCKE

BARBARA KOPPLE SCHLOSS SCHÖNBRUNN


26–27 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

FILM FEDERATION OF INDIA WINTERPALAIS PRINZ EUGEN

iEMMY LOCATIONTOUR MINORITENKIRCHE

Michael Wild

REGISSEUR

“It was a true pleasure to explore Vienna, and discuss new directions for the project.” MICHAEL WILD PRATERSTRASSE


Christopher McQuarrie REGISSEUR “The backdrop of the world renown Vienna Opera House will be a beautiful cinematic addition to the fifth installment in the Mission Impossible franchise.”

CHRISTOPHER MCQUARRIE CAMPUS WU

JO JENCKES, CATHRINE JARVIS GUMPENDORFERSTRASSE

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ WIEN KANAL, KARLSPLATZ



WO MAN IN GOLD 3 Wochen Dreh in Wien 13 Wiener Original­ schauplätze 200 Crewmitglieder

„WOMAN IN GOLD“ RATHAUS

Ende Dezember 2013 begannen die ersten Vorbereitungen für das Projekt „Woman in Gold“, produziert von David M. Thompson und Chris Thykier (Origin Pictures, UK), Harvey Weinstein (Weinstein Company, US) und der BBC mit Helen Mirren, Ryan Reynolds, Daniel Brühl, Katie Holmes, Elizabeth McGovern, Tatjana Maslany, Max Irons u.a. Regie führte Simon Curtis. Der Film erzählt die wahre Geschichte der Restitutierung eines Gemäldes von Gustav Klimt an die Erbin Maria Altmann. Geplant waren ursprünglich nur drei bis vier Drehtage in Wien. Regisseur, Produzenten und Set Designer waren begeistert von den Wiener Motiven, die sie bei einer mehrtägigen Locationtour kennenlernten. Besichtigt wurden nicht nur mögliche Motive sondern auch Kostümfundi und Props. Die ProduzentInnen haben sofort Kontakt mit l­okalen ­Produktionsfirmen aufgenommen. Gedreht wurde ­schließlich in Wien drei Wochen ab Mitte Juni. 13 Original­ schauplätze boten den Rahmen für Szenen, die in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts spielen und zeitgenös­sischen Szenen bis zur Rückgabe des Klimt ­Gemäldes an Maria Altmann 2006. Zentrale Drehorte waren u.a. das Rathaus, das Palais A­ uersperg und das ­Belvedere. Die Crew Base wurde im F­ lorianipark hinter dem Rathaus aufgebaut. Rund 100 österreichische und 100 inter­nationale Film­schaffende arbeiteten an diesem Projekt. Weitere D ­ rehorte waren London und Los Angeles. Produzent David Thompson über die Dreharbeiten in Wien: „The Vienna Film Commission were enormously helpful in providing location and physical support on our initial recces, and the location manager provided by the service company (2nd District) did a very good job securing the locations we had found. This is some of the best support we have received from a film commissioner abroad and was a big factor in helping us reach our decision to film in Vienna.“ Die Dreharbeiten in Wien fanden in diesem großen Umfang nur deshalb statt, weil das Projekt Förderung von FISA erhalten hat, der Filmförderung des Wirtschafts­ ministeriums für ausländische Filmproduktionen, die ohne einen nationalen Koproduktionspartner über eine nationale Serviceproduktion abgewickelt werden.


30–31 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

PAUL WATSON SCHLOSS BELVEDERE

„WOMAN IN GOLD“ FELDERSTRASSE

Kris Thykier PRODUZENT

“Vienna is an ideal location for shooting in, with terrific local crews and wonderful locations.”

„WOMAN IN GOLD“ DOMGASSE


„WOMAN IN GOLD“ SCHLOSS BELVEDERE

„WOMAN IN GOLD“ BASE CAMP, FLORIANIPARK

„WOMAN IN GOLD“ PHILHARMONIKER STRASSE

David Thompson PRODUZENT “We found the whole experience of shooting in Vienna incredibly positive ... we particularly have welcomed the support of the Vienna Film Commission, without whom this film would not have been possible.”



MISS ION: IMPOS SIBLE 5 Wiener Staatsoper als Hauptmotiv 10 Drehtage in Wien 180 internationale und 140 österreichische Crewmitglieder

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ OPERNGASSE

Der erste Kontakt mit Paramount/Taurus für das Projekt „Mission: Impossible 5“ fand im November 2013 statt. ­Setdesigner und Locationscout machten auf ihrer inter­ nationalen Suche nach Motiven für 4 Tage in Wien Station. Die Locationtour war sehr umfangreich und führte quer durch die Stadt. Nachdem die Wiener Locations in Los Angeles Gefallen gefunden haben, hat die Vienna Film Commission gemeinsam mit dem Wiener Production Manager Gerhard Rupp kontinuierlich Motivvorschläge nachgereicht. Erst nach einem persönlichen Treffen mit einem der Produzenten in Los Angeles und der Aussicht auf Fördergelder durch FISA kam es Ende April 2014 schließlich zum Directors Scout. Bereits vor dem mehr­ tägigen Scouting war klar, dass das Hauptmotiv der ­Wiener Dreharbeiten die Staatsoper sein würde. ­Regisseur ­Christopher McQuarrie und die Crew waren von den ­Motiven begeistert. Auch bei MI5 waren es aber die ­Fördergelder von FISA (Filmstandort Austria), die letztlich den ­Ausschlag zu Gunsten der umfangreichen Dreharbeiten in Wien gaben. Regisseur von „Mission: Impossible 5“ ist Christopher McQuarrie, neben Hauptdarsteller Tom Cruise spielen Jeremy Renner, Simon Pegg, Alec Baldwin, Rebecca ­Ferguson, Paula Patton u.a. Produziert wird der Film von Bad Robot und Tom Cruise Production. Die Vorbereitungen von Paramount/Taurus vor Ort begannen Ende Mai, der Dreh fand 10 Tage lang Ende August statt. Die Vienna Film Commission war intensiv involviert. Sämtliche beteiligten Magistrats­abteilungen, allen voran die MA 46, und auch die ­Wiener Linien waren überaus kooperativ. Die Wiener S­ taatsoper hat von Beginn an große Begeisterung für den Dreh gezeigt. Der Ring vor der Oper wurde an vier Abenden und Nächten für die Dreharbeiten gesperrt, die ­Straßen rund um die Oper waren für den gewaltigen Fuhrpark reserviert. Die Dreh­ arbeiten fanden ausschließlich nachts statt – inklusive Helikopterflug über der Oper und einer Verfolgungsjagd aus der Luft im 7. Bezirk. 180 Crew­mit­glieder aus dem ­Ausland und 140 österreichische C­ rewmitglieder waren am Wiener Set beschäftigt. Die öffentliche Aufmerksamkeit und das mediale Echo für die Dreharbeiten und Haupt­ darsteller Tom Cruise waren – auch international – enorm. Neben Wien wird der Film in London und Marokko gedreht.


34–35 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ KOORDINATIONSTREFFEN

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ OPERNRING

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ OPERNGASSE


„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ ORTSVERHANDLUNG

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ STAATSOPER

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ HERBERT-VON-KARAJAN-PLATZ


36–37 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ KÄRNTNER RING

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ OPERNRING


„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ KÄRNTNER RING

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ U2, SCHOTTENRING


38–39 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ STAATSOPER

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ STAATSOPER

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ KÄRNTNERSTRASSE


Christopher McQuarrie REGISSEUR “I'd like to take this opportunity to thank the people of Vienna on our behalf, for their gracious hospitality and welcoming us with open arms.”

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ OPERNRING


40–41 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ STAATSOPER

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ OPERNRING


Tom Cruise SCHAUSPIELER “The Vienna Opera House has always been on my mind and I have been wanting to shoot not just in it, but on it for as long as I can remember. Its history, stunning beauty, and iconic stature are legendary. It is an experience I will treasure and I can't wait to share that when the film comes out.”

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ STAATSOPER

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ OPERNRING

„MISSION: IMPOSSIBLE 5“ STAATSOPER



ÖSTER REICH WEITE AKTIV ITÄTEN Austausch mit: Filmfonds Wien ÖFI FISA Fernsehfonds Austria Filmabteilung der Kultur­ abteilung der Stadt Wien WK Wien ORF Viennale

PRATER UNTERES HEUSTADELWASSER

FILMBRANCHENKONTAKTE

Kontinuierlicher Austausch, Gespräche und N ­ etzwerken mit der Filmbranche sind ein wesentlicher Teil der Arbeit der Vienna Film Commission. Kontakte zu den Vertrete­ rInnen der einzelnen Verbände, insbesondere dem ­„Verband der österreichischen FilmausstatterInnen“, zur „Vereinigung österreichischer AufnahmeleiterInnen und ProduktionskoordinatorInnen“ (VÖAP), zu Verleihe­ rInnen, BühnenbauerInnen, sowie den ProduzentInnen werden offiziell und informell intensiv gepflegt, ebenso zu den Landes- und Bundesförderstellen. Die Vienna Film Commission hat an allen relevanten V­ eranstaltungen der Wiener und österreichweiten Film- und TV-Förder­ institutionen wie dem Filmfonds Wien, der Filmabteilung der Kulturabteilung der Stadt Wien, des Österreichischen Filminstituts, des Fernsehfonds Austria, der Wirtschafts­ kammer Wien/Sparte Industrie, der FAMA, des AAFP, der Film Austria, des ORF und von FISA teilgenommen. Ebenso an allen relevanten Filmfestivals: Viennale, ­Tricky Women, VIS – Vienna Independent Shorts, Identities, This Human World, Crossing Europe und Diagonale. KOOPERATIONEN 2014

+ iEmmy Semifinals, Wien + Länderfördertagung, Graz + Vienna Independent Shorts / VIS Academy + „Hollywood in Vienna“ JURYTÄTIGKEIT

+ Wiener Filmbeirat + Content Award + Wiener Wasser Preis


44–45 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

HOLLYWOOD IN VIENNA KONZERTHAUS

RATHAUSMANN AN HELEN MIRREN RATHAUS

VIS – VIENNA INDEPENDENT SHORTS MUSEUMSQUARTIER


ÖSTERREICHISCHER FILMPREIS SCHLOSS GRAFENEGG

JAHRESPRESSEKONFERENZ VIENNA FILM COMMISSION VOLKSTHEATER

JAHRESPRESSEKONFERENZ VIENNA FILM COMMISSION VOLKSTHEATER

VIS – VIENNA INDEPENDENT SHORTS HEURIGER FEUERWEHR WAGNER



INTER NATIO NALE AKTIV ITÄTEN 670 Gäste auf der 63. Berlinale 25m² Stand mit 50m² Terrasse im ­Village ­Pantiero auf dem 67. Festival de Cannes

VILLAGE PANTIERO CANNES 2015

64. INTERNATIONALE FILMFESTSPIELE IN BERLIN

Die Vienna Film Commission hatte auch 2014 die ­organi­satorische Federführung für den großen Empfang der A­ USTRIAN Film Commissions & Funds (AFC&F) w ­ ährend der Berlinale inne. Die Partner der AFC&F für die Berlinale-Reception waren die Film ­Commissions der B ­ undesländer Steiermark, Nieder­ österreich und Tirol, sowie FISA (­Film­standort Austria) und der Fernsehfonds Austria. 670 Gäste kamen in den Club 40 Seconds in der P­ otsdamer Straße über den Dächern Berlins mit bestem Blick auf das Festivalzentrum rund um den Potsdamer Platz. Der überwiegende Teil der Besucher waren inter­nationale ProduzentInnen, ­RegisseurInnen, Schauspiele­rInnen, sowie VertreterInnen aus allen ­Produktionsdepartments, von Verleih und Vertrieb. Die Vienna Film Commission hat auch an Branchen­ veranstaltungen und den Events des European Film ­Commissions Network (EUFCN) sowie der Association of Film Commissioners International (AFCI) teilgenommen. 67. INTERNATIONALE FILMFESTSPIELE IN CANNES

Die Vienna Film Commission präsentierte sich am ­Österreich-Stand des Filmmarktes der Filmfestspiele  von Cannes mit ihren Partnern der AFC&F (die Film ­Com­missions der Bundesländer Steiermark, Nieder­ österreich und Tirol, sowie FISA) im Village Pantiero. Die Vienna Film C­ ommission akquirierte Sponsoren und übernahm die organisatorische Durchführung des gemeinsamen A­ uftritts des Filmlandes Österreich in der Vorbereitung und vor Ort in Cannes. Die BesucherInnen des Standes wurden nicht nur u­ mfassend mit Infor­ mationen zu allen Filmbelangen des Landes versorgt, sie wurden auch mit österreichischen Spezialitäten von Sachsponsoren bewirtet. Der Stand war Anlaufstelle und Treffpunkt für österreichische und internationale ProduzentInnen, ­Regisseu­rInnen, VertreterInnen von Förderinstitutionen, Verleihe­rInnen, KäuferInnen und VerkäuferInnen und deren internationalen GesprächspartnerInnen.



48–49 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

Präsentation des Film­ standortes Wien in Seoul und Rio de Janeiro Los Angeles: Vernetzung mit der Association of Film Commissioners International

SEOUL, SÜDKOREA

Im Rahmen einer Wirtschafts- und Kulturdelegation der Stadt Wien präsentierte die Vienna Film Commission den Drehstandort Wien und die Film- und TV-Fördermöglich­ keiten in der Platoon Kunsthalle in Seoul. Die Veranstaltung wurde von der Wirtschaftsdelegation der WKÖ in Seoul organisiert. LOCATIONS TRADE SHOW, LOS ANGELES

Die weltweite Locations Trade Show der AFCI fand 2014 im Hyatt Regency Century Plaza in Los Angeles statt. Die Vienna Film Commission war mit einem eigenen Stand vertreten und nahm an allen Netzwerkveranstaltung der Messe sowie an der Generalversammlung der Association of Film Commissioners International (AFCI) teil. Österreichs Generalkonsulin in Los Angeles, Ulrike ­Ritzinger lud aus diesem Anlass US-­amerikanische und österreichische ProduzentInnen, RegisseurInnen und ­Locationscouts zu einer Networking Reception in ihre Residenz in Los Angeles. RIO DE JANEIRO, BRASILIEN

Präsentation des Drehstandorts Wien sowie der F­ ilmund TV-Fördermöglichkeiten für die brasilianische ­Filmbranche im Rahmen einer Präsentation der Stadt Wien im Museu de Arte Moderna.

LOCATION TRADE SHOW 2014 CENTURY CROWN PLAZA, BEVERLY HILLS


50–51 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

AFC&F RECEPTION BERLINALE

AFC&F RECEPTION BERLINALE

AFC&F RECEPTION BERLINALE


PRÄSENTATION VIENNA FILM COMMISSION SEOUL

PRÄSENTATION VIENNA FILM COMMISSION RIO DE JANEIRO

PRÄSENTATION VIENNA FILM COMMISSION SEOUL


52–53 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

AFC&F VILLAGE PANTIERO, CANNES

AFC&F VILLAGE PANTIERO, CANNES


NETWORKING RECEPTION GENERALKONSULAT LOS ANGELES

LOCATION TRADE SHOW LOS ANGELES

LOCATION TRADE SHOW LOS ANGELES


SHOW REEL Länge 4:13 Minuten 6 Gebäudekomplexe

ON LOCATION VIENNA – CAMPUS VIENNA UNIVERSITY OF ECONOMICS AND BUSINESS

Nach dem großen Zuspruch und vielen internationalen Auszeichnungen für die beiden Showreels der Vienna Film Commission ON LOCATION VIENNA: INTERIORS I (2011) und ON LOCATION VIENNA: EXTERIORS I (2013) wurde 2014 ein eigenes Showreel zum neuen Campus WU in Wien gedreht. Das Interesse der heimischen wie auch der ­internationalen Filmbranche an den spektakulären ­Bauten des neuen Campus WU ist überaus groß. Der Film mit einer Länge von 4:13 Minuten zeigt alle sechs Gebäude­ komplexe, insbesondere das „Library Learningcenter“ von Zaha Hadid.




WEB

WEBSITE

Die Website www.viennafilmcommission.at wurde im ­vergangenen Jahr wiederum um einige Detailseiten ­erweitert. Die Website wird insbesondere von inter­ nationalen Produktionsfirmen für erste Recherchen genutzt. Der ­Produktionsspiegel, der einen Überblick über alle in Wien gedrehten Film- und TV-Produktionen bietet, wird l­aufend aktualisiert. DATENBANK

Die beiden Datenbanken (Motive und Branche) ­werden fortlaufend optimiert und aktualisiert. Der Schwerpunkt der Locationdatenbank lag im vergangenen Jahr gleicher­ maßen auf einer Vertiefung und breiteren Auffächerung der 160 Kategorien. Die Zahl der Einträge in der Motiv­ datenbank ist von 2046 auf 2171 gestiegen. In der ­Branchendatenbank sind jetzt 1355 Wiener Film­ schaffende registriert, das sind 213 mehr als im Vorjahr.

2171 Einträge in 160 Kategorien in der Motivdatenbank 1355 Registrierungen in der Branchen­ datenbank 2.900 Fans auf Facebook

SOCIAL MEDIA

Facebook war auch 2014 ein herausragendes ­Marketingund Informationstool der Vienna Film Commission. Das Social Web wird in erster Linie zur fortlaufenden ­Bewerbung der eigenen Aktivitäten sowie von in Wien gedrehten Filmen, Casting-Terminen, Hinweise zu ­Premieren, Festival­teilnahmen von in Wien g­ edrehten ­Filmen, TV-Ausstrahlungs­terminen u. a. genutzt. ­Set­arbeitsfotos informieren über aktuelle Dreharbeiten in der Stadt. Die Facebook-Seite der Vienna Film Commission hat 2.900 Fans.


58–59 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014

YOUR FIRST CONTACT FOR FILMING IN VIENNA WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT ! ! !! ! !! Y H AR

! EICHE JAH ! SR CKW

! ! ! ! ! !

S! C

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

!! ! !!! M! AL ÄU A

ONGR

!

Ü

ÜNSCH

! ! !! ! ! UBIL ! J

R

! ! ! ! ! ER ! IV S

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! TUL !

!

!! ! !! LES GU

! ! !! ! ! E ZUM T

! ! ! ! ! ! ! FILMCA ! E S

! ! ! ! ! H AN ! N T

!! ! ! ! ! !

ERE GL

CHSLUNG

E! UNS

!

I

WE

! ! ! ! ! ! ! 25 A ! B NO

! ! ! !! PY 2 AP 5

VIENNA FILM COM MISSION

VIENNA FILM COM MISSION

ATION

! ! ! ! ! ! ! ! ! !! ! !

WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT VFC_Inserat_25Jahre Filmcasino_210x148,5_140923_RZ.indd 1

29.01.15 15:22

VFC_Diagonale2015_138x195_141216_RZ.indd 1

VFC_BlickpunktFilm_210x280_140109_RZ.indd 1

23.12.14 10:58

23.12.14 11:00

YOUR FIRST CONTACT FOR FILMING IN VIENNA WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

VFC_Hollywood_in_Vienna_210x270mm_RZ_140805.indd 1

VIENNA FILM COM MISSION 14.01.15 12:20


WERBE SUJETS

YOUR FIRST CONTACT FOR FILMING IN VIENNA WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

VIENNA FILM COM MISSION

140509_VFC_LocationGuide_RZ.indd 1

23.12.14 11:02

YOUR FIRST CONTACT FOR FILMING IN VIENNA WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

TheHollywoodReporter_224.37x142mm_140120_RZ.indd 1

YOUR FIRST CONTACT FOR FILMING IN VIENNA WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

VFC_Viennale-Katalog_165x240_140917_RZ.indd 1

VIENNA FILM COM MISSION 14.01.15 12:22

VIENNA FILM COM MISSION 23.12.14 11:08


60 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2014 HERAUSGEBERIN: VIENNA FILM COMMISSION KARL-FARKAS-GASSE 18 1030 WIEN
 FOTOS: VIENNA FILM COMMISSION AUSSER SEITE 17: PETRO DOMENIGG GESTALTUNG: LICHTWITZ LEINFELLNER VISUELLE KULTUR KG DRUCK: MEDIENFABRIK GRAZ ANGABEN OHNE GEWÄHR. ALLE RECHTE VORBEHALTEN. © 2015

MITARBEITERINNEN

Mag. Hannah Kaučić Praktikantin Mag. Katja Moritz Mediamanagerin Mag. Désirée Wachmann Assistentin der Geschäftsführerin Tamara Seeliger Projektmanagerin Dr. Marijana Stoisits Geschäftsführerin KONTAKT

Vienna Film Commission Karl-Farkas-Gasse 18, 1030 Wien
 Telefon +43-1/4000-87000, Fax -87003 office@viennafilmcommission.at www.viennafilmcommission.at


VIENNA


2 3 4,1 6,71 10 13 25,9 27 120 180 VIENNA 664 927 1355 1422 2171 2014

1) 2) 3) 4) 5) 6) 7) 8) 9) 10) 11) 12) 13) 14) 15)

ZAHL DER IN WIEN GEDREHTEN BLOCKBUSTER ZAHL DER IN DER BRANCHENDATENBANK REGISTRIERTEN HUBSCHRAUBERVERMIETUNGEN ANSTIEG DER ZAHL DER BEI DER VIENNA FILM COMMISSION EINGEREICHTEN FILMPROJEKTE SEIT 2013, IN PROZENT ANTEIL DER DREHGENEHMIGUNGEN OTTAKRING, IN PROZENT ZAHL DER DREHTAGE FÜR „MISSION: IMPOSSIBLE 5“ IN WIEN WIENER ORIGINALSCHAUPLÄTZE FÜR „WOMAN IN GOLD“ ANSTIEG DER ZAHL DER ANSUCHEN BEI DER VIENNA FILM COMMISSION UM DREHGENEHMIGUNGEN SEIT 2013, IN PROZENT ZAHL DER MAGISTRATSABTEILUNGEN DER STADT WIEN, MIT DENEN DIE VIENNA FILM COMMISSION KOOPERIERT HAT ZAHL DER TAGE AN DENEN IN BUS, STRASSENBAHN, U-BAHN ODER REMISE DER WIENER LINIEN GEDREHT WURDE INTERNATIONALE CREWMITGLIEDER „MISSION: IMPOSSIBLE 5“ ZAHL DER VON DER VIENNA FILM COMMISSION AUSGESTELLTEN EMPFEHLUNGSSCHREIBEN ZAHL DER VON DER VIENNA FILM COMMISSION AUFGENOMMEN SETARBEITSFOTOS VON „MISSION: IMPOSSIBLE 5“ ZAHL DER IN DER BRANCHENDATENBANK REGISTRIERTEN FILMSCHAFFENDEN ZAHL DER BEWILLIGUNGEN FÜR DREHARBEITEN, DIE DIE MA46 AUSGESTELLT HAT ZAHL DER EINTRÄGE IN DER MOTIVDATENBANK DER VIENNA FILM COMMISSION

1)

2)

3)

4)

5)

7)

8)

9)

10)

11)

12)

13)

14)

15)

WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

JAHRESBERICHT

6)


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.