Vienna Film Commission - Jahresbericht 2017

Page 1

ZUCKERKANDL OTTO WAGNER SPITAL LUSTHAUS REICHSBRÜCKE RAHLSTIEGE RATHAUS VIENNA FREUDENAU OTTAKRINGER BAD KARL-MARX-HOF WIENFLUSS 2017

1.) 2.) 3.) 4.) 5.)

„WALKING ON SUNSHINE“, DOR FILM „WIENER EISTRAUM AM RATHAUSPLATZ“, ORF „DER BODEN UNTER DEN FÜSSEN“, NOVOTNY & NOVOTNY „WIE ICH LERNTE, BEI MIR SELBST KIND ZU SEIN“, DOR FILM „BAYWATCH – RETTER IN NOT“, LIFE GROUP OG

6.) 7.) 8.) 9.) 10.)

„COPS“, GOLDEN GIRLS „GUTEN MORGEN ÖSTERREICH“, ORF „EGONS WELT“, PSYCHOSOZIALE ZENTREN „SEVEN WORLDS“, BBC „RBTV IDENT“, RED BULL

1.)

2.)

3.)

4.)

6.)

5.)

7.)

8.)

9.)

10.)

WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

JAHRESBERICHT


VIENNA


VIENNA


VORW ORT

Dreharbeiten, ob für Film oder TV, gehören in Wien mittler­weile zum Alltagsbild in den Straßen und sind in allen Bezirken der Stadt akzeptiert und willkommen. Politik und BewohnerInnen der Stadt haben erkannt, dass Spiel­fime, Dokumentarfilme und ­Dokumentationen, ­Musikvideos, ­Kurzfilme, Werbefilme und Serien zum ­positiven Image Wiens als pulsierende, lebendige Metro­ pole einen ­wesentlichen Beitrag leisten. Ö ­ sterreichische ­Filmproduktionen, die in Wien realisiert werden, ­werden nicht nur über die Grenzen des Landes hinweg wahr­genommen, sondern sind auch vielfach preis­gekrönt auf internationalen Festivals. Das nationale Film- und TV-­Schaffen stagnierte allerdings im Vergleich zu den ­kontinuierlich steigenden Zahlen der Vorjahre. Der Grund dafür waren vor allem die geringeren Subventionsmittel des Bundes und der Länder. Die außerordentlichen Locations, die die Stadt Wien bereithält, gepaart mit dem großen Know How der ­Wiener Filmschaffenden genießen weltweit ein großes ­Ansehen und bieten damit eine große Anziehungskraft für den ­internationalen Markt. Die filmtouristischen Effekte von TV- und Filmproduktionen sind weltweit unbestritten und ­können für Wien mit Sicherheit noch weiter aus­gebaut ­werden. Voraussetzung dafür wäre ein starkes Incentive­ programm, das den derzeitigen Wettbewerbs­nachteil gegenüber den österreichischen Nachbarländern und -städten entgegensteuert. Die herausragenden Produktionen des vergangenen ­Jahres waren der Hollywoodfilm „Red Sparrow“ unter der Regie von Francis Lawrence mit Jennifer Lawrence, die ­Chinesische TV-Serie „Healing Love“ mit Fang Hao Sheng und „Lykke Per / A Fortunate Man“ von Oscar-Preisträger Bille August. Die Vienna Film Commission wird auch 2018 mit Nach­ druck und Enthusiasmus daran arbeiten, heimischen und internationalen Filmproduktionen optimale Voraus­ setzungen für ihre Dreharbeiten am Filmstandort Wien zu schaffen. Dr.in Marijana Stoisits Geschäftsführerin

„BLIND ERMITTELT“ SCHILLERPLATZ



JAHRES BERICHT 2017 „LYKKE PER / A FORTUNATE MAN“ ZACHERLFABRIK




AKTIV ITÄTEN IN WIEN 545 Filmprojekte 830 Ansuchen 890 Empfehlungs­ schreiben 132 Ortsverhand­ lungen 108 internationale Produktionen

ANSUCHEN UND EMPFEHLUNGSSCHREIBEN

545 nationale und internationale Projekte ­verschiedenster Genres wurden 2017 bei der Vienna Film Commission zur Bearbeitung eingereicht. Das entspricht annähernd den Zahlen des Vorjahres. Für diese Projekte wurden 830 ­Ansuchen um Dreh­genehmigungen beantragt, für die die Vienna Film C­ ommission 890 Empfehlungs­ schreiben an die ­zuständigen grund­verwaltenden Dienststellen und die AntragstellerInnen ausgestellt hat. Die Zahl der Dreh­ansuchen ist damit gegenüber 2016 um 4,93 Prozent gesunken, die Zahl der ausgestellten ­Empfehlungsschreiben geringfügig um 2,52 Prozent. 2017 hat die Vienna Film Commission an 132 Orts­ verhandlungen für Filmdreharbeiten, die von der MA 46 ­ausgeschrieben wurden, teilgenommen. Ortsverhandlungen werden für aufwändige Dreharbeiten einberufen, damit die MA 46 vor Ort gemeinsam mit den betroffenen Parteien­ stellerInnen und den Produktions- und Auf­nahme­leite­rInnen eine sinnvolle und zufriedenstellende Lösung für Dreh­ arbeiten findet. TeilnehmerInnen der Orts­verhandlungen sind je nach Bedarf die VertreterInnen der Bezirke, der ­Polizei, des Verkehrsamts, der Feuerwehr, der ­Wiener Linien, der Wirtschaftskammer Wien, der ­Taxiinnung, der MA 48 oder anderer involvierter Magistrats­abteilungen sowie private oder öffentliche Motiveigener. 2017 wurden für 108 internationale Projekte 164 Ansuchen um Drehgenehmigungen bei der Vienna Film ­Commission eingereicht. Die meisten Projektansuchen aus dem Ausland kamen aus Deutschland, Großbritannien und Serbien, gefolgt von Slowenien, Frankreich, Korea, Polen, Ungarn, USA, Australien, China, Italien, Japan, ­Russ­land, Schweden, Ukraine, Argentinien, Aserbaidschan, ­Belgien, Brasilien, Dänemark, Dubai, Estland, Kanada, ­Niederlande, Paraguay, Philippinen, Portugal, Rumänien, Schweiz, S­ lowakei, Türkei und Weißrussland. MAGISTRAT DER STADT WIEN

KAISERWASSER

Die hervorragende Zusammenarbeit mit allen Magistrats­ abteilungen und ausgelagerten I­ nstitutionen der Stadt Wien ist die Voraussetzung für die ­erfolgreiche Arbeit der Vienna Film Commission. A­ nsuchen um Dreh­ genehmigungen im Zuständig­keitsbereich der ­Wiener Stadtverwaltung müssen grundsätzlich über die Vienna Film Commission online eingereicht w ­ erden. Nach um­gehender Prüfung und B ­ earbeitung des ­Ansuchens stellt die Vienna Film Commission ein Empfehlungs-


8–9 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

schreiben an die zuständige Dienststelle des Magistrats aus. Dieses Schreiben ergeht sowohl an die Antrag­ stellerIn als auch an die ­grundverwaltende Dienststelle. Verträge über Dreharbeiten werden a­ usschließlich direkt zwischen den Magistratsabteilungen und den Antrag­ stellerInnen abgeschlossen. 2017 hat die Vienna Film Commission mit 28 Magistrats­abteilungen der Stadt kooperiert. An der Spitze hält sich mit 158 D ­ rehgenehmigungen die MA 42 (Wiener Stadt­gärten), gefolgt von der MA 59 (Markt­service und Lebensmittel­sicherheit) mit 54 ­Bewilligungen. Den d­ ritten Platz nimmt 2017 die via donau – Ö ­ sterreichische Wasser­straßen-GmbH mit 48 Dreh­genehmigungen ein. DIE „FILMABTEILUNG“ DER MA 46

2009

781

2010

955

2011

971

2012

932

2013

1.054

2014

1.154

2015

1.142

2016 2017

1.024 918

BEWILLIGUNGEN MA 46

„RBTV IDENT“ WIEN FLUSS

Die „Filmabteilung“ der MA 46 (Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten) ist eine der ­wichtigsten KooperationspartnerInnen der Vienna Film Commission. Sie erteilt die Drehgenehmigungen für öffentliche Straßen und Plätze, genehmigt e­ rforderliche Straßensperren, Verkehrsanhaltungen und ­Halte­verbote. Die Zahl der ­Bewilligungen durch die MA 46 ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr gesunken, weil bezirks­ übergreifende Anträge nur mehr mit einem Antrag ­bearbeitet werden. VIENNA FILM COMMISSION ALS MEDIATORIN

Dreharbeiten in einer Metropole sind nicht nur eine Herausforderung für die Filmcrew, sondern auch für die BewohnerInnen der Stadt. Die Vienna Film C­ ommission übernimmt daher eine wichtige Funktion als Schnitt­ stelle und Mediatorin zwischen der Stadt und der Film­branche. K ­ ontinuierliche G ­ espräche mit allen 23 Bezirks­vorsteherInnen der Stadt Wien, mit Stadt-, Gemeinde- und BezirksrätInnen, sowie vielen B ­ ehörden des Bundes sind eine herausfordernde ­Auf­gabe der Vienna Film C­ ommission. 2017 fanden zum gegen­ seitigen ­Erfahrungs- und Informations­austausch unter ­anderem Gespräche mit der Burg­haupt­mannschaft, den ÖBB, ­mehreren U ­ niversitäten, der Austro Control, der ­Erzdiözese Wien, dem ­Flughafen, dem Wiener Hafen, dem Schloß ­Schönbrunn statt.




10–11 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

Wiener Friedhöfe: 50 Filmprojekte Wiener Hafen: 13 Filmprojekte Wurstelprater: 125 Drehgenehmigungen Wiener Linien: 137 Filmprojekte an 157 Drehtagen 30 % Ermäßigung für studentische Filmprojekte

„RAIFFEISEN BANK“ KARL-FARKAS-GASSE

AUSGELAGERTE INSTITUTIONEN DER STADT WIEN

Neben den Locations der Magistratsabteilungen sind auch der Stadt Wien nahestehende Institutionen und alle ­großen Einrichtungen des Bundes unentbehrliche ­Motiv­geber für Filmproduktionen. 2017 waren erneut die Spitäler und Pflegewohnheime des Krankenanstaltenverbundes (KAV) mit 33 Ansuchen und insgesamt 43 Drehtagen sehr gefragt. Die Spitäler der Stadt aus drei Jahrhunderten bieten einen großen ­Fundus an Schauplätzen und Requisiten für historische und ­zeitgenössische Filme. In den Gemeindebauten von Wiener Wohnen wurden im vergangen Jahr 24 Projekte realisiert. Alle Studenten­ projekte dürfen in den Immobilien von Wiener Wohnen kostenfrei filmen. Bei den Wiener Linien wurden 137 Filmprojekte an 157 Drehtagen umgesetzt. Davon waren 18 Kino- oder TV-Spielfilme, TV-Serien oder Kurzfilme, 52 Studenten­ filme, 41 Werbefilme sowie 26 Dokumentationen. Gefilmt wurde überwiegend im Stationsbereich (60 Prozent). Die r­ estlichen Dreharbeiten fanden in Zügen der U-Bahn­ linien, Straßenbahnen, Stationen, Bussen, Haltestellen, Versorgungs­tunnels oder Remisen statt. S­ tudentischen Filmprojekten wurde auch 2017 eine E­ rmäßigung von 30 Prozent der anfallenden Gebühren gewährt. Die Wiener Friedhöfe haben 50 Projekte b­ ewilligt. 13 davon waren Dokumentationen, 5 Studenten­projekte, 21 TV-Projekte, 9 Filmprojekte und 2 ­Genehmigungen für Musikvideos. Die Schloß ­Schönbrunn ­Kultur- u. Betriebsges.m.b.H erteilte 98 F­ ilmprojekten eine ­Genehmigung. In den Wiener Parkanlagen der Öster­rei­ chischen Bundesgärten wurden 26 Projekte r­ ealisiert. Im Wiener Wurstelprater wurden 125 Film- und TV- ­Produktionen gedreht. Den Hafen Wien e­ rreichten 20 Anfragen für Dreharbeiten. Umgesetzt wurden 13 ­Projekte, darunter viele mehrwöchige Studioprojekte auf dem Industriegelände Siebte Haidequerstraße.


12–13 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

WIENER LINIEN BRANCHENSTAMMTISCH

BEIRATSSITZUNG VIENNA FILM COMMISSION

FILMAKADEMIE VORTRAG

WIENER TÖCHTERTAG VIENNA FILM COMMISSION

WIENER NETZE BRANCHENSTAMMTISCH


VER NETZ UNG

BRANCHENSTAMMTISCH

Der Branchenstammtisch der Vienna Film Commission ­findet alle sechs bis acht Wochen statt und widmet sich den Rahmenbedingungen für Dreharbeiten einer Magistrats­abteilung, einer Bundesbehörde oder eines häufig nachgefragten Wiener Drehortes. Der Infoabend dient dem Austausch mit VertreterInnen der Filmbranche, sowie dem direkten Gespräch zwischen den Aufnahme­ leiterInnen und den Ansprech­partnerInnen der Stadt Wien und ­anderen Motivgebern. Die Vienna Film Commission versucht mit der Auswahl der Themen für die Infoabende vorausschauend auf Veränderungen im Ablauf von ­Dreh­arbeiten zu reagieren. + „Dreharbeiten in Aspern. Die Seestadt Wiens – ­Wissenswertes zum Antragsprozess, zu Drehorten, Zuständigkeiten, Vorgaben und Fristen“ + „Zulieferung und Nutzung von Strom für Dreharbeiten im Zuständigkeitsbereich der Wiener Netze – Wichtige Neu­erungen betreffend die Bereitstellung, das Antrags­ verfahren, die Organisation und Abwicklung“ + „MA 60 (Veterinärdienste und Tierschutz): Informationen zum Antragsprozess und zu Dreharbeiten mit Tieren“ + „Wiener Linien: Aktuelle Informationen zu Dreharbeiten in unter- und oberirdischen Motiven“ VORTRÄGE, PRÄSENTATIONEN, PODIUMSGESPRÄCHE

Einführung in das Regelwerk und Prozedere für ­Dreh­arbeiten im Zuständigkeitsbereich der Vienna Film ­Commission für den Wiener Magistrat und a­ usgegliederte Institutionen der Stadt Wien sowie für im Eigentum des Bundes befindliche Objekte und Immobilien innerhalb des Wiener Stadtgebiets. + Filmakademie Wien + Universität Wien: Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft + SAE – Institute + dok.point + Wiener Töchtertag 2017 + Wiener Filmmusik Preis


VERTEILUNG DER ANSUCHEN BEI DER VIENNA FILM COMMISSION NACH MOTIV BZW. ZUSTÄNDIGKEIT (2017)

1 2 3 4 5

MA 42–STADTGÄRTEN MA 59–WIENER MÄRKTE

(158)

(54)

VIA DONAU–DONAUKANAL, DONAUINSEL MA 44–WIENER BÄDER (40)

(48)

WIENER WOHNEN–GEMEINDEBAUTEN (36)

MA 29–BRÜCKENBAU UND GRUNDBAU (34) 7 KAV–SPITÄLER UND PFLEGEWOHNHEIME (33) 6

MA 49–FORSTAMT (27) 9 MA 34–BAU- UND GEBÄUDEMANAGEMENT, RATHAUS (25) 8

Werb ung

Gesamt 545 Projekte 100%

14 2,57 % ,93 % 16 2

124

19

Studenten

TV ( Spie lfilm ,S

n) tio nta me ku Do

( TV

)

3,4 9%

63

TV ( Rep orta ge, Mag azin

36

%

VERTEILUNG DER ANSUCHEN BEI DER VIENNA FILM COMMISSION NACH PROJEKTART (2017)

s Mu

14,68 % 80

,56 11

mentarfilm Kino-Doku lfilm -Spie Kino

% ,61

o ide v ik

6

73 13,3 9%

22, 75 %

MA 36–TECHNISCHE GEWERBEANGELEGENHEITEN, BEHÖRDLICHE ELEKTRO- UND GASANGELEGENHEITEN, FEUERPOLIZEI UND VERANSTALTUNGSWESEN (1) MA 60–VETERINÄRDIENSTE (1) MA 69–IMMOBILIENMANAGEMENT (1) AKH (1)

0 22,02 % 12

Sonstiges

10 MA 45–WIENER GEWÄSSER (20) 11 STADT WIEN MARKETING–RATHAUSPLATZ, WIENER WEIHNACHTSTRAUM (17) 12 MA 13–BÜCHEREIEN WIEN, SCHLOSS HETZENDORF (15) 13 MA 51–SPORTAMT DER STADT WIEN (10) 14 MA 9–WIENBIBLIOTHEK RATHAUS (8) 15 MA 31–WIENER WASSER (4) MA 48–ABFALLWIRTSCHAFT, STRASSENREINIGUNG UND FUHRPARK (4) MA 56–WIENER SCHULEN (4) WIEN KANAL (4) 16 MA 22–UMWELTSCHUTZ (3) 17 MA 8–WIENER STADT- UND LANDESARCHIV (2) WIENER SPORTSTÄTTEN (2) AUSTRO CONTROL (2) 18 MA 14–AUTOMATIONSUNTERSTÜTZTE DATENVERARBEITUNG, INFORMATIONS- UND KOMMUNIKATIONSTECHNOLOGIE (1)


RANKING DER DREHARBEITEN NACH BEZIRK (2017)

21.1,85%

19.5,66% 22.4,90%

20.1,42%

17.2,51%

18.2,29%

2.7,41%

9.3,38% 16.2,18%

8.1,96%

1.21,90%

7.6,10%

14.2,18%

15.4,25%

6.5,77%

3.6,43%

4.5,12%

5.4,47% 13.2,29%

12.1,85%

11.0,98%

10.2,94% 23.2,18%

nprojekt

Ser

ie)

# 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

BEZIRK ANTEIL 1. Innere Stadt 21,90% 2. Leopoldstadt 7,41% 3. Landstraße 6,43% 7. Neubau 6,10% 6. Mariahilf 5,77% 19. Döbling 5,66% 4. Wieden 5,12% 22. Donaustadt 4,90% 5. Margareten 4,47% 15. Rudolfsheim-Fünfhaus 4,25% 9. Alsergrund 3,38% 10. Favoriten 2,94% 17. Hernals 2,51% 13. Hietzing 2,29% 18. Währing 2,29% 14. Penzing 2,18% 16. Ottakring 2,18% 23. Liesing 2,18% 8. Josefstadt 1,96% 12. Meidling 1,85% 21. Floridsdorf 1,85% 20. Brigittenau 1,42% 11. Simmering 0,98%


16–17 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

„VÖSLAUER“ STADTPARK

„WIE ICH LERNTE, BEI MIR SELBST KIND ZU SEIN“ TÜRKENSCHANZPARK

„GUSTAVO DUDAMEL“ ZENTRALFRIEDHOF

„LYKKE PER / A FORTUNATE MAN“ GALOPPRENNBAHN FREUDENAU


SET ARBEITS FOTOS

„GOOD LIFE“ ARENA WIEN

„WALKING ON SUNSHINE“ WIEDNER HAUPTSTRASSE


18–19 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

„COPS“ RUDOLF-SALLINGER-PLATZ

„DER TRAFIKANT“ LÖWELSTRASSE


„VÖSLAUER“ BERGGASSE

„PAUL“ RESSELPARK

„HEALING LOVE“ RATHAUSPLATZ

„COPS“ SALESIANERGASSE


20–21 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

„HEALING LOVE“ RATHAUSPLATZ

„COPS“ FERRY-DUSIKA-HALLENSTADION

„ERIK. WELTMEISTERIN“ SEMMELWEISSKLINIK


„WIE ICH LERNTE, BEI MIR SELBST KIND ZU SEIN“ HERMESVILLA

„CHUNGANG ILBO“ STEPHANSPLATZ


22–23 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

„DER TRAFIKANT“ ALBERTINAPLATZ

„SOKO DONAU“ GRÜNANGERGASSE

„JOY“ LORENZ-BAYER-PLATZ

„DER TRAFIKANT“ HERMESVILLA


„SCHNELL ERMITTELT“ ZENTRALFRIEDHOF

„GUSTAVO DUDAMEL“ RATHAUS


24–25 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

„MURER“ OTTO-WAGNER-SPITAL

„HILFE, ICH HAB MEINE ELTERN GESCHRUMPFT“ KARL-MEISSL-STRASSE


„SCHNELL ERMITTELT“ PETERSPLATZ

„DAS WUNDER VON WÖRGL“ MINORITENPLATZ

„THE TEAM II“ FRIEDRICH-SCHMIDT-PLATZ



LOCA TION TOUR EN

Mit: Vivian Winther David P. Kelly John Caroll Lynch Sonia Kronlund Valentina Brazzini Aloke Gupta Dilip Advani Jon Amiel Frank Walsh Gideon Amir Radha Krishna Kuma Barrie Osborne

WIEN FLUSS STADTPARK

Locationtouren werden individuell nach den Wünschen und Interessen der internationalen Gäste mit Bezug auf das jeweilige Projekt zusammengestellt. Die Regisseu­ rInnen, Locationscouts, ProduzentInnen oder Drehbuch­ autorInnen erhalten als Follow-Up ein Booklet mit ihrer jeweiligen Tour. + Produzentin Vivian Winther (USA), Kameramann ­Meinrad Hofer (AT) + Produzent David P. Kelly (UK) + Regisseur John Caroll Lynch (USA) + Internationale Gäste der 54. V­ iennale: D ­ istributorin ­Geraldine Bryant (FR), Produzentin Valentina ­Brazzini (UK), Regisseurin Sonia ­Kronlund (SWE), Regisseur Romuald ­Karmakar (DE) und andere. + Internationale Gäste von „Hollywood in Vienna“ + Bollywood-Delegation in K ­ ooperation mit WKÖ Außen­wirtschaft/Kreativwirtschaft mit R ­ egisseur Aloke Gupta (IND), Produzent Dilip Advani (IND), ­Shristy ­Dhanuka (IND), ­Produzent Himanshu ­Dhanuka (IND), Mukul ­Kanchan (IND), ­Produzentin V­ ishaka Singh (IND) + Internationale Gäste von VIS – Vienna Shorts + Internationale Gäste von Tricky Women, Internationales Animations-Filmfestival + Internationale Gäste des Let’s Cee Film Festivals + Regisseur Jon Amiel (UK), Production Designer Frank Walsh (USA), Produzent Gideon Amir (USA) + Regisseur Radha Krishna Kuma (IND), Regieassistent Yatharth Awasthi (IND) + Produzent Barrie Osborne (USA)


28–29 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

GERHARD RUPP, BARRIE OSBORNE ZENTRALFRIEDHOF

JOHN CAROLL LYNCH JOSEFSPLATZ

THEODORE BRAUN, NICOLAS PAINE, BUDDY SQUIRES RATHAUS

Theodore Braun

REGISSEUR UND DREHBUCHAUTOR

“The most collaborative and effective film commission in the world!”

JON AMIEL, FRANK WALSH, GIDEON AMIR WIEN FLUSS


BOLLYWOOD DELEGATION GRAND FERDINAND HOTEL

DAVID P. KELLY HOFBURG

David Minkowski PRODUZENT “Thank you so much. As it appears, we are quickly heading toward a shoot in Vienna.”

HARVEST TABLE PICTURES / VIVIAN WINTHER OTTO-WAGNER-SPITAL


RED SPAR ROW 40 Trucks ­zwischen ­Volksgarten und Burgtheater 300 internationale Crewmitglieder 120 österreichische Filmschaffende

„RED SPARROW“ MICHAELERKUPPEL

Die aufwändigste Produktion, die 2017 in Wien gedreht wurde, war der Hollywoodspielfilm mit dem Arbeits­ titel „­Marble“. Der Agententhriller wird im Frühling 2018 unter dem Titel „Red Sparrow“ in die Kinos kommen. Die Dreh­arbeiten f­ anden in Budapest, Bratislava und Wien statt. Regie führte Francis Lawrence, zum Hauptcast ­gehören ­Jennifer Lawrence, Joel Edgerton, Marie-Louise ­Parker, Ciarán Hinds, Jeremy Irons, Charlotte Rampling, ­Matthias ­Schoenaerts und Joely Richardson. 40 Trucks standen im Basecamp auf dem Josef-­ Meinrad-Platz zwischen dem B ­ urg­theater und dem Volksgarten und in der ­Löwel­strasse. 300 internationale ­Crewmitglieder kamen nach Wien, 120 ­österreichische ­Filmschaffende waren ebenfalls am Set in Wien ­beschäftigt. ­Drehorte waren ­die ­Hofburg, der Michaeler­ platz, das Café ­Griensteidl und ­der ­­Herbert-von-­KarajanPlatz neben der Staats­oper. Trotz A­ bsperrungen für ­Fuß­gänger und gelegentlichen V­ erkehrsanhaltungen für Busse und Taxis fand sich eine große Menge an ­ZuschauerInnen ein, d­ arunter sehr viele T­ ouristInnen. Der Dreh, der m ­ ehrere Wochen vor­bereitet wurde, konnte an allen Motiven r­ eibungslos a­ bgewickelt w ­ erden. ­Regisseur ­Lawrence und die P­ roduzenten Peter Chernin, Jenno ­­Topping, David ­Minkowski und Ildiko Kemeny waren über­aus zu­frieden. Francis Lawrence lobt die außergewöhnliche A­ thmosphäre und Pracht der ­Wiener Originalschauplätze.



32–33 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

„RED SPARROW“ MICHAELERKUPPEL

„RED SPARROW“ MICHAELERPLATZ


„RED SPARROW“ MICHAELERPLATZ

„RED SPARROW“ MICHAELERPLATZ

„RED SPARROW“ MICHAELERPLATZ


34–35 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

„RED SPARROW“ MICHAELERPLATZ

„RED SPARROW“ HERBERT-VON-KARAJAN-PLATZ


„RED SPARROW“ MICHAELERPLATZ

„RED SPARROW“ MICHAELERPLATZ

„RED SPARROW“ JOSEF-MEINRAD-PLATZ

„RED SPARROW“ HERBERT-VON-KARAJAN-PLATZ



ÖSTER REICH WEITE AKTIV ITÄTEN Austausch mit: Filmfonds Wien ÖFI FISA Fernsehfonds Austria Filmabteilung der Kultur­ abteilung der Stadt Wien Fachvertretung Wien Film- und Musikwirtschaft ORF Viennale VIS

7. HAIDEQUERSTRASSE

FILMBRANCHENKONTAKTE

Kontinuierlicher Austausch, Gespräche und N ­ etzwerken mit der Filmbranche sind wesentliche ­Aufgaben der Vienna Film Commission. Kontakte zu den V­ ertreterInnen der einzelnen Verbände, insbesondere zum „­Verband der österreichischen F­ ilmausstatterInnen“, zur „­Vereinigung österreichischer A­ ufnahmeleiterInnen und Produktions­koordinatorInnen“ (VÖAP), zu V­ erleiherInnen, Bühnen­bauerInnen, zu P­ roduzentInnen sowie zu den ­Landes- und Bundesfilmförderstellen werden auf ­offizieller und i­ nformeller Ebene intensiv gepflegt. Die Vienna Film C­ ommission hat an allen ­wichtigen ­Veranstaltungen der Wiener und österreichweiten Filmund TV-Förder­institutionen des Drehbuch­forums, der ­Wirtschaftskammer Wien, der WKÖ, des AAFP, der Film Austria, des ORF, der ­Akademie des Ö ­ sterreichischen Films und von FISA ­teilgenommen. Die Vienna Film C­ ommission war an ­diversen F­ ilmfestivals, wie dem Tricky Women ­Film­festival, VIS – Vienna Shorts, der Viennale, der ­Diagonale, This Human World, der L­ änderfördertagung und dem A­ ustrian Film Meeting bei der Diagonale vertreten. Die Vienna Film Commission ist förderndes Mitglied der Akademie des Österreichischen Films. KOOPERATIONEN

+ Akademie des Österreichischen Films + VIS Vienna Shorts / VIS Academy + „Hollywood in Vienna“ + Österreichischer Komponistenbund + Studie „Potentiale eines Anreizmodells für Film in Österreich“ + Young Audience Filmday 2017 + Tricky Women Filmfestival + FIMU 2017 – International Film and Music Symposium


38–39 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

JAHRESPRESSEKONFERENZ VIENNA FILM COMMISSION METROKINO

HOLLYWOOD IN VIENNA WIENER KONZERTHAUS


WIENER NETZE UND VÖAP VIENNA FILM COMMISSION

30 JAHRE VÖF LAMBERT HOFER

VIS INDUSTRY DAYS BANK AUSTRIA DACHFOYER


INTER NATIO NALE AKTIV ITÄTEN

67. INTERNATIONALE FILMFESTSPIELE IN BERLIN

2017 war die Vienna Film Commission gemeinsam mit den PartnerInnen der Arbeitsgemeinschaft A­ ustrian Film ­Commissions & Funds (AFC&F) erneut mit dem „­Austrian Film Café“ bei den Berliner Filmfest­spielen ­vertreten. Das „Austrian Film Café“ bietet ­heimischen und inter­nationalen Filmschaffenden die Möglichkeit zum N ­ etz­werken. P­ artner der AFC&F bei der Berlinale 2017 waren die Carinthia Film ­Commission, die Cine ­Styria Film Commission, die Lower Austrian Film ­Commission, die Cine Tirol Film Commission, die Standortagentur S­ alzburg und FISA. LOCATIONS AND GLOBAL FINANCE SHOW, BURBANK

Austrian Film Café bei der 67. Berlinale LGFS in Burbank Networking Reception in Los Angeles Filmpavillon ­Village Pantiero beim 70. Festival de Cannes

Die internationale „Locations & Global Finance Show“ (LGFS) der AFCI fand 2017 in Burbank (USA) statt. Teil der LGFS war auch eine Konferenz, die weltweite ­Film­finanzierungen, Incentives, Koproduktionen und ­Film­förderungen vorstellte. Die Location M ­ anagers Guild I­ nternational (LGMI) hielt am Rande der K ­ onferenz ihre Jahresversammlung und vergab ihre jährlichen Awards. 2017 wurde die Vienna Film Commission auf ­Empfehlung von Locationscouts als Businesspartner in die LMGI aufgenommen. Die österreichische Generalkonsulin in Los ­Angeles, in Dr. Ulrike Ritzinger, hat aus Anlass der LGFS US-ameri­ kanische und österreichische P­ roduzentenInnen, ­RegisseurInnen und Location­scouts zu einer Networking Reception in ihre Residenz in Los Angeles eingeladen. FEBIOFEST BRATISLAVA – INDUSTRY DAYS

Geschäftsführerin Marijana Stoisits war Teilnehmerin an Panels des Febiofest in Bratislava zum Thema „­Slovakia – Austria: Film Neighbours“. 70. FILMFESTSPIELE CANNES

Die Vienna Film Commission präsentierte sich am Österreich-Stand des Filmmarktes der Filmfestspiele von Cannes mit ihren Partnern der AFC&F im Village ­Pantiero. Die Vienna Film Commission akquirierte ­SponsorInnen und übernahm die organisatorische Durchführung des gemeinsamen Auftrittes des Filmlandes Österreich.

MARCHÉ DU FILM FESTIVAL DE CANNES 2017




42–43 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

Film Market des Shanghai International Film Festivals Marijana Stoisits 2nd ViceChair­woman der AFCI

Der Austrian Filmpavillon war Anlaufstelle und sehr gut besuchter Treffpunkt für ö­ ster­reichische und  inter­nationale ­ProduzentInnen, ­RegisseurInnen, ­Locationscouts, AustatterInnen, ­VertreterInnen von Förderinstitutionen, VerleiherInnen, KäuferInnen und VerkäuferInnen. Geschäftsführerin Marijana Stoisits nahm an einem Panel anläßlich der Vorstellung der Moskauer Film ­Commission teil und war als stellvertretende ­Vorsitzende des Board of Directors der AFCI Co-Gast­ geberin der AFCI-EUFCN Reception in Cannes. SHANGHAI INTERNATIONAL FILMFESTIVAL

Unter dem Dach der EUFCN war die Vienna Film ­Commission gemeinsam mit neun europäischen Film Commissions auf dem Film Market des S­ hanghai ­International Film Festivals vertreten. Im ­Rahmen des ­Auftrittes wurde der Filmstandort Wien einem vor­ wiegend asiatischen Publikum präsentiert und ­Kontakte zur c­ hinesischen Filmindustrie geknüpft. EUROPEAN LOCATION AWARD, EUFCN GENERALVERSAMMLUNG

Im Rahmen des 10-jährigen Bestehens des EUFCN wurde erstmals der „European Location Award“ im Europa­parlament in Brüssel vergeben. Die Vienna Film ­Commission war mit den Spielfilmen „Mission: ­Impossible – Rogue Nation“ und „Woman in Gold“ unter den zehn Nominierten für den Award. FOCUS, LONDON

Am Location Production Event in London nahm die Vienna Film Commission gemeinsam mit der Cine Tirol teil. BOARD OF DIRECTORS, AFCI – 2ND VICE CHAIRWOMAN

Geschäftsführerin Marijana Stoisits wurde 2017 zur stellvertretenden Vorsitzenden des Board of Directors der „Association of Film Commissioners International“ (AFCI) gewählt. Die AFCI vertritt weltweit über 300 Film ­Commissions aus 45 Ländern.

AFCI-LGFS WARNER BROS. STUDIOS


44–45 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

AFCI-LGFS BURBANK

MOSCOW FILM COMMISSION CANNES


EUFCN SHANGHAI INTERNATIONAL FILM FESTIVAL

AUSTRIAN FILM CAFÉ BERLINALE

LMGI AWARDS WARNER BROS. STUDIOS


46–47 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

FOCUS LONDON

VILLAGE PANTIERO CANNES


AFCI-EUFCN RECEPTION CANNES

AUSTRIAN FILM CAFÉ BERLINALE

AFCI BOARDMEETING LOS ANGELES



WEB

WEBSITE

Nach neun Jahren wurde 2017 ein Relaunch der ­Website der Vienna Film Commission zwingend ­erforderlich. Das Backend wurde angepasst, Frontend und Design wurden überwiegend erneuert. Alle Ansuchen um ­Dreh­genehmigungen laufen online über die ­Website der Vienna Film Commission. Neben der Motiv- und ­Branchen­datenbank wird auch der Produktionsspiegel, der einen Überblick über alle in Wien gedrehten Filmund TV-Produktionen sowie ausgewählten StudentInnenund Kurzfilmprojekten bietet, laufend aktualisiert. DATENBANKEN

Die Motiv- und Branchendatenbanken ­werden be­ständig optimiert und überarbeitet. Die Zahl der ­Ein­träge in der Motivdatenbank lag mit Ende des J­ahres bei 2.430 ­Motiven in 169 K ­ ategorien. In der Branchen­ daten­bank sind 705 ­Wiener Filmschaffende registriert.

2.430 Einträge in 169 Kategorien in der Motivdatenbank 705 Registrierungen in der Branchen­ datenbank

SOCIAL MEDIA

Die Vienna Film Commission ist auf Instagram und Face­book aktiv. Informiert wird über L­ ocationtouren, ­Dreh­arbeiten in der Stadt, Ausstrahlungstermine, ­Premieren und Festivalteilnahmen von in Wien gedrehten Produktionen.


50–51 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

VIENNA FILM COM MISSION YOUR FIRST CONTACT FOR FILMING IN VIENNA WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

VIENNA FILM COM MISSION

FILMED IN VIENNA „WILDE MAUS“ BY JOSEF HADER BERLINALE COMPETITION 2017

YOUR FIRST CONTACT FOR FILMING. IN VIENNA. WWW.VIENNAFIMCOMMISSION.AT

VFC_TheHollywoodReporter_Berlinale_245x330_RZ.indd 1

08.01.18 12:11

AK A LMÜCKW D

! ! ! ! ! UM! AL

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! CO ! S!

! ! ! ! ! Y! HA AR

! ! ! ! ER ! 65 !

! ! ! ! ! ! !! ! !! ! ! CO ! !

! ! ! ! ! E ZUM

L

Ü

! ! ! ! ! G LES U

! ! ! ! ! JUBILÄ

TION

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

EMNSCH I

NGRA

! ! ! ! ! ZU TE M

! ! ! ! ! ! IE W ! !

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

TUL A

!!!!! TIONS

170502_Ray_65Jahre_220x144mm_RZ.indd 1

! ! ! ! ! ÜCK ! GL W

! ! ! ! ! ÜNSCH

!!!!!! TULA

!! !! R!! NG A

!

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

A ERE G I

! 5 ENE! UNS J

! ! ! ! ! ! ! HRE F !

! ! ! ! ! 6 ! !

! ! ! ! ! TH ANN

! ! ! ! ! PPY 65

!

08.01.18 12:08

! ! ! ! ! IVERS

VFC_Diagonale2017_145x220_RZ.indd 1

VIENNA FILM COM MISSION WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

08.01.18 12:09


WERBE SUJETS YOUR FIRST CONTACT FOR FILMING IN VIENNA WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

VIENNA FILM COM MISSION

FOTO: © WIENTOURISMUS/CHRISTIAN STEMPER

YOUR FIRST CONTACT FOR FILMING IN VIENNA

VFC_CrossingEurope_210x280_RZ.indd 1

171116_VFC_London_Focus_Messe_1zu10_RZ.indd 1

WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

08.01.18 12:07

170920_VFC_Viennale-Katalog_165x240_RZ.indd 1

08.01.18 12:33

VIENNA FILM COM MISSION 08.01.18 12:12


52 VIENNA FILM COMMISSION JAHRESBERICHT 2017

HERAUSGEBERIN VIENNA FILM COMMISSION KARL-FARKAS-GASSE 18 1030 WIEN

MITARBEITERINNEN

Dr.in Marijana Stoisits Geschäftsführung Mag.a Elisabeth Kuntner, MA Assistenz der Geschäftsführung Mag.a Katja Moritz Mediamanagement

FOTOS SEITE 4–5: ANDREAS LEPSI/ SATEL FILM SEITE 8–9: RED BULL MEDIAHOUSE SEITE 16: HUBERT MICAN FOTOPRODUKTION SEITE 17: SHOSHANA RAE SEITE 19: MAX STROHMEIER SEITE 38: KATHARINA SCHIFFL/ FRANZISKA LIEHL SEITE 39: VIS/CHRISTOPH THORWARTL ALLE ANDEREN: VIENNA FILM COMMISSION

Alexandra Traxler, MA Projektmanagement (Karenzvertretung)

GESTALTUNG LICHTWITZ LEINFELLNER VISUELLE KULTUR KG

KONTAKT

DRUCK DRUCKEREI WALLA GMBH ANGABEN OHNE GEWÄHR. ALLE RECHTE VORBEHALTEN. © 2018

Mag.a Maria Rauch Projektmanagement Mag.a Stefanie Rauscher, BA Projektmanagement (seit August 2017 in Karenz)

Vienna Film Commission Karl-Farkas-Gasse 18, 1030 Wien
 Telefon +43-1/4000-87000 office@viennafilmcommission.at www.viennafilmcommission.at


VIENNA


ZUCKERKANDL OTTO WAGNER SPITAL LUSTHAUS REICHSBRÜCKE RAHLSTIEGE RATHAUS VIENNA FREUDENAU OTTAKRINGER BAD KARL-MARX-HOF WIENFLUSS 2017

1.) 2.) 3.) 4.) 5.)

„WALKING ON SUNSHINE“, DOR FILM „WIENER EISTRAUM AM RATHAUSPLATZ“, ORF „DER BODEN UNTER DEN FÜSSEN“, NOVOTNY & NOVOTNY „WIE ICH LERNTE, BEI MIR SELBST KIND ZU SEIN“, DOR FILM „BAYWATCH – RETTER IN NOT“, LIFE GROUP OG

6.) 7.) 8.) 9.) 10.)

„COPS“, GOLDEN GIRLS „GUTEN MORGEN ÖSTERREICH“, ORF „EGONS WELT“, PSYCHOSOZIALE ZENTREN „SEVEN WORLDS“, BBC „RBTV IDENT“, RED BULL

1.)

2.)

3.)

4.)

6.)

5.)

7.)

8.)

9.)

10.)

WWW.VIENNAFILMCOMMISSION.AT

JAHRESBERICHT


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.