Page 1


12-2011 / 01-2012

MUSIK IST NICHTS MEHR WERT

TREND JOURNAL

Musik ist mir wichtig. Das Radio läuft bei mir praktisch immer. Vielfach spiele ich auch CDs ab. Musik müsste ich auch auf die einsame Insel mitnehmen. Nichts leichter als das, denn heutzutage ist dies mit einem mobilen Musikplayer kein Problem mehr. In den letzten Jahren habe ich viele Vinylplatten und Musikkassetten digitalisiert, d.h. als MP3-Datei auf meinem Server abgelegt. Fast 7000 Tracks sind nun einfach und schnell auffindbar und abspielbar. Ich kann mich täglich an dieser Technik erfreuen. Die Tatsache, dass ich diese ganze Sammlung mit einer Mausbewegung auch einfach jemandem weitergeben könnte, stimmt mich aber auch nachdenklich. Dies, weil ich damals als Teenie selber viel Zeit ins Aufnehmen und Beschriften der Kassetten und natürlich auch viel Geld in den Kauf von Platten gesteckt habe. Eine Maxisingle kostete 12 Franken. Das waren drei Tracks mit total vielleicht 15 Minuten Musik. Mir wird noch klarer bewusst, wie viel Wert in Franken Musik verloren hat. Dabei hat sie für mich nach wie vor einen hohen ideellen Wert. Ich bin meinen Lieblingsmusikern dankbar dafür, dass sie mir die Tage verschönern. Und dafür sollten sie auch bezahlt sein. Verdient der Bäcker nichts mehr, wechselt er den Job und backt keine Brote mehr. Warum soll also jemand Musik schreiben, spielen und aufnehmen, wenn er dafür nichts kriegt? Ist mein Nein zur Bitte, ob ich meine MP3-Sammlung kopiere, so genug beantwortet? Gute Musik kaufe ich nach wie vor auf CD, auch wenn ich sie dann auf den Server kopiere. CDs klingen um Welten besser als komprimierte MP3-Files. Zudem ist es mir wichtig, das ganze Werk des Künstlers zu erfassen, also mit Cover und Booklet. Ein MP3 ist vergleichsweise ein Nichts. Aber vielleicht gibt es bald keine CDs mehr… Dass nun die renommierte Plattenfirma EMI in dieser Form vor ihrem Ende steht, sollte den Letzten zur Einsicht bringen, dass man Musik nicht einfach klauen sollte. Sonst produziert bald niemand mehr Musik.

> Musik COBRA STARSHIP TIZIANO FERRO UB40 > Comedy > Swiss Music EMEL «Alperose – Das Musical» ANNA ROSSINELLI QL > Elektronische Tanzmusik TATANA > CDs > DVDs > Kino STEPHEN WALLIS BRYCE DALLAS HOWARD > Beauty > Contest > Mode Dessous und grosse Sex-Umfrage

4 6 9 10 11 12 13 14 15 16 19 21 21 22 24 25 26 28 29 32

GESCHENKIDEEN

> Was schenken? > Parfüms > Mode und Accessoires > Home > Beauty > Uhren und Schmuck > Party und Küche

34 37 38 41 44 46 48

GAMES SPECIAL

> Games-Neuheiten > Like&Win-Wettbewerb

54 64

TREND REGIONAL

> Eastside > Winterthur > Zürisplitt > Regio Basel > Zentralschweiz > Bern Style > Mittelland

68 75 77 81 83 86 87

TREND AGENDA

> Events & Partys > Konzerte > Shows & Musicals > Festivals

88 95 97 98

Ich wünsche im Namen der Redaktion und des Verlags allen Leserinnen und Lesern frohe Festtage (mit vielen CDs unter dem Christbaum) und – etwas früh halt – ein gutes neues Jahr! Markus Tofalo Leitender Redaktor

PAPERBOY. Artikel bzw. Seiten, die mit diesem Logo versehen sind, bieten digitale Zusatzinhalte oder Verlosungen! PAPERBOY-App gratis downloaden im ANDROIDSHOP oder I-TUNES-STORE, Seite mit PAPERBOY-App fotografieren und Mehrwerte entdecken! Die fotografierten Seiten lassen sich ablegen oder im FACEBOOK teilen.

Das TREND MAGAZIN ist auch auf FACEBOOK: www.facebook.com/trendmagazin.ch Regelmässig verlost das TREND MAGAZIN coole bis rare Preise ausschliesslich an Fans des TREND MAGAZINs. Siehe Seite 64.

Das nächste TREND MAGAZIN erscheint Anfang Februar mit einem Special zu Motorradneuheiten.

IMPRESSUM Verlag: Herausgeber:

TREND MAGAZIN Nonnis & Samanes, St.Gallen José Samanes, Salvatore Nonnis

Sekretariat:

TREND MAGAZIN Hauptstrasse 104 CH-9422 Staad Telefon: +41 71 845 51 51 Fax: +41 71 845 51 53 info@trendmagazin.ch www.trendmagazin.ch Martina Helg

CvD: Redaktion:

Leitung & Art Director:

Redaktion TREND MAGAZIN Brauerstrasse 79a CH-9016 St.Gallen Telefon: +41 71 280 08 60 Fax: +41 71 280 08 61 Markus Tofalo (mt) markustofalo@trendmagazin.ch

Cover: «Need for Speed: The Run» Foto: EA

Redaktionelle Mitarbeit in dieser Ausgabe: Christos & Christos (cc), Emanuel Elsa (ee), Graziella Putrino (gp), Matthias Haller (mh), Rebecca Hügi (rh), Nico Kast (nk), Christine Kern (ck), Marcel Oberholzer (obi), Corinne Sutter (cs), Shqipe Sylejmani (ss), Barbara Wilder, Dominique Zahnd (doz), Ruedi Flückiger (Fotograf)

Anzeigenverkauf: TREND MAGAZIN, Hauptstrasse 104, CH-9422 Staad, Telefon: +41 71 845 51 51, verkauf@trendmagazin.ch Tarife: siehe www.trendmagazin.ch > Media Info Mediabox Print GmbH, Eichstrasse 25, CH-8045 Zürich, Telefon: +41 44 205 50 20, keramaris@mediabox.ch

Regionalredaktionen: siehe im Impressum in TREND REGIONAL Korrektorat: RDV AG, Berneck

Haftung und Urheberrecht: Für Unzutreffendes oder Fehlerhaftes haftet der Verlag nur bei Nachweis grober Fahrlässigkeit. Für Beiträge, die namentlich gekennzeichnet sind, ist der jeweilige Autor verantwortlich. Für unverlangte Einsendungen übernimmt der Verlag keine Haftung. Alle im TREND MAGAZIN abgedruckten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck oder anderweitige Verwendung nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlages.

Layout & Grafik: Trend Grafik, Matthias Haller, Hauptstrasse 104, CH-9422 Staad, Telefon: +41 71 855 70 70, Fax: +41 71 845 51 53, grafik@trendmagazin.ch Auflage: 40’000 Exemplare Aboverwaltung: Martina Helg: abo@trendmagazin.ch, Preis: CHF 39.– (10 Ausgaben pro Jahr) Vertrieb: Trend Logistik, John Belitsch, Telefon: +41 71 845 51 51

TREND MAGAZIN Kostenlose Monatszeitschrift für die Deutschschweiz 101’000 Leser (WLK-MACH 11-2, WEMF AG)

3


TREND JOURNAL

>MUSIK AKTUEL AKTUELL LL

träten Ein nquen li iten e e d k n Fähig rei vo f e , in n e e en s g sjahr alisch -Kolle musik Leben iphop r n H e e r die t in e lf e n sein OLE in ritte s m zwö i l J. C u viele seine resch il z it ie w z a r t e r d n s a a r be te. Nu egens nzige hen K ht nur o a c G ic n is w t t n z s g im a t e , e e ist strat iker h rlicht er Mit der B s Bio Klass will d r mit erinne ch die v e u m ie COLE a u g E e z r t L e r t e O Zeug te En solvie tudier sw. C cc) s das esam ss ab gen u dern s nn». ( elche eine g schlu r, son en ka b w S r e . , A t ö n n x ih e e e n n t U als T mach och a en tre einen um zu Gross nten n ter. S ganz p-Alb hrzeh o r a Vorvä h e J d ip n ende «ein H tapfen komm Fusss n, um setze in den in h e c u r a dafü Sony) n sich ory» ( as ma ine St l und d e d i he S orld: T Cole W « Mit d : m m o .c em V Albu music ideo Frau .jcole w «Bab w en d w urch y, Ba auf e Paris b inen catw y, Baby» Schl von , alkte a g be acht n, wu in dem m kann Tage rde d Kapu it Ze t . n E 3 i nsur n as fr tthau 0’000 Jahr b anzö en a U unte d S a sisch alken be rauf Dolla usge rteilt folgt deck e g r e D f i ü n b J-Du r toll e «K solle en h drei te na ill M o vor e Din a n. Vo Akte ckte e», w ge w zwei n, de ben. Jet n So o die zt er ft-Sy i ren T Jahr e S tripp st ko nthie z r w a e c erinn i inne en k mmt Albu pop en o das m: bis H s die Gir der G rhalb zuge ls im ardd www «Everyth hörig m itarr ance ing I .mak ene De -Elek er härter s Go ethe büta tro is zum nna girld lbum t Be O Tanz a ance l l ; e en b s da K In .com bei. ringe The End» n (Roy / Mu sikve rtrie b)

J. COLiEll einen «Ich w

n» mache r e k i s Klas

MAKE

ROL SNOW PAT

KUNSTPOP VON FLO

RENCE + THE MACH

INE

Die 25-jährige FLORENCE WEL CH hat in den manch einer in letzten Jahren einem ganzen mehr erlebt als Leben. Ihr Debü rem Südlondon talbum «LUNGS er Schlafzimmer », das sie in iher trä umt hatte, fegt durch sämtliche e einmal rund um Charts, verkau den Globus fte sich über dr zudem einen Ha ei Millionen Mal ufen Preise. Na und bescherte ch einigen Mon ihr liebten London aten, die sie zu mit dem Schreib letzt in ihrem ge en von neuen So hat, meldet sic ngs sowie im St h FLORENCE nu udio zugebracht n zurück und pr FLORENCE zeigt äs en tie rt ihren zweiten sich in «Cerem Longplayer. onials» experim Es ist der ultim entierfreudig un ative Beweis fü d in Höchstform. r ihren «unverbe mus», wie FLOR sserlichen Hang ENCE selbst sa zum Maximalisgt. Gemeinsam mi t PAUL EPWOR TH ist in 35 Studiotag Kunstpop-Feuer en ein beeindr werk entstande uckendes n, das einerse klingen kann, its extrem sanf doch zugleich t und einfühls immer wieder am schwappt wie abhebt und üb eine gewaltige er einen hinwe Flutwelle aus Em gotion und Atmo sphäre. (cc) Album: «Cerem onials» (Unive rsal) www.florence andthemachin e.net

4

THE G

IRL DA

NCE –

IN 3 A

KTEN»

TRY LIGH riter GA w g n o S re ih s nd ichung tmann u eröffentl um Fron V n r o e ti d Zwei a estürzt. che Form ee sowie Arbeit g -schottis er Tourn e h v ig c ti b rsten a is ie e ir re g k s n Die nach au eitet. De er in die at sich rk gearb Aufw» wied e o ie W N d n r o BODY h e ü T p rem neu Dark». F ih ums «U e h lb n T a A PAfL In o t O Bestn SNOW alled Ou W PATR s», reiste en SNO ingle «C e b S ir a r p CKh e A m d J E re it « Jah , «Fallen ab es m GARRET at dioalbum hmack g dio von c tu im tu s S e e S H n rg im te o d n V n m sechs mune u kreierte re m d o ih n u -K zu it ie ia n rn ap el nahme ine Hipp e Califo neues K früher e kendes s sonnig – c a d n ru o d in y in n L Ca TRO – ihr bee opanga UTHRIE EE im T OODY G NIFE» L W d n u YOUNG von NEIL c) affens. (c h c S ihres rsal) » (Unive Empires n e ll a F « Album: l.com owpatro www.sn


GROUP

C.H.: SCHWEIZER SUPER

kannten Solostars sich aus bereits be die t, nn na ge s nd HARRIn Ba . 1990) mit GEORGE Supergroup werde NG WILBURYS (ca ELI AV TR die . z.B eb . ist enfalls zusammensetzen, d BOB DYLAN. C.H ON, TOM PETTY un BIS OR Y RO , Hits, grosse NE n SON, JEFF LYN er Mitglieder konnte oup. Sämtliche ihr rgr pe Su ist RICKENnte tal an en en um eine sog n KISHA, Multiinstr verbuchen: Sängeri Stil, der in rte em nze Ko ein d sie un n en ne frö Alb RRELL. Gemeinsam BU TO RE t zen w du Ne Country. BACHER und Pro m handgespielten nig gespielt wird, de we er eh g lan bis s de traditionellen der Schweiz ung zum Pop-Rock h auf eine Hinwend sic ht zie be t. Diese Öffnung » eg ew pfl Das «N ar GARTH BROOKS z.B. der US-Superst ihn le neue, junge wie , vie try – un try -Co un US Co er eben den New od – try un Co m den Mundde hat in den USA möglich – gerade mit auch in der Schweiz ist s die Helvetia» d y Un t. ntr ch ou Fans gebra enderweise für «C s übrigens nahelieg da ., C.H en nd ge t) (m art sin Albums entspricht. m Titel des ersten steht, was auch de lvetia» (EMI) Album: «Country He www.ch-band.ch

H C I R IN ZÜ

ürzrst k e e erte tiert aub gas bez NA d N n A IH Nu DIO st: R . STA wus tritt e N b u E t L A f s L b n l A e e er H ssartig nd s ürch o nt u ) en Z nem gr rma t a f h u 007 i y, c » (2 erka s mit e v s e Sex ella u h r n c a b a a f F im ehr «Um zer i m g lich e e l n e g w chu . Di tsin Sch Mis lebt r Hi die sr i e tos n e r s e i e h r r h beg lg i riere nba &C o n r f n e s a r e o h E K ehr ist sc erk en che Chr unv Men n weit m er end chli r n g i Von i e o t e r l i l v r it vi ge erg rwä it ih lionen unv Sän übe ft. M darf t m il e u e a d m a M n h i k e n d oca ver Ae me 011 erin s Seit ar 2 nd S ANN eisträg stam Singles prei RIH ebru ce u bados r F n t P usik n a a e m h M D r n i uy» , a z o S s i B B m l ’ ard am Mil aus en U HANNA w t , R’n 0 e s A p i 6 «Gr h o d y» RI öc nd Hiph ute hat n u amm f den h ong ist niert. aus he u i Albe 53. «Gr s a s n in e i m n c n B o e n e n n erte tert. r Da u Lie» ung illio r die onz e n ü t K f M f f s NNA e n 20 Yo ten IHA r Ho ls b nge als ck Way bgesag men. R iede Girl» a ieru e w n Glü h i A um ei a ufat ve T nly z Nom HANN a o w r O L zer z r i e « « b RI we iede für und ben st a Sch sich pe ns w teckt, i n . Ne MINEM :30 p a e i 1 n r r F 2 e G h E ges um izer or ih i en n e v mac en mit r A a w e h N zwe pe sic AN m chw die Sch sie Grip rund kte RIH sam einer s e t n e t n a t e g e r r k i e t t e e be h roc perf onn chw h. So z Nac tung ne und likum, en k einer s icht spä chu h b r wed s t ü e u i rte n öh n V B P r ö c m u h S e e s i T h d e e d H c n eng e si len Stun um tisch e ei hatt blik t wi ben ntas n. Die M sehr vie u l fi a sen a P s F r h de it dri den tze. ner erge n i m i n v l e p e wie t e e t t S e s i i m jub t ni klas war s. M NNA r Extra mm inem onzert Fan nen esti IHA e or e b R K d v r e t s r iene t e Uh ball nzer . Da rsch uch e o n s e bald g e e K n d B e die ein ebe en r r o Stun und ein g ü a s f n w sten s ik e ju ech hrem urde e . Es r s di Mus ms an i ben i e w o e h h t c c b Alte zu au rum wel em uch h e s , c a d i e auf n i e e n i d te an s gl .W unk es in en k Fan uen hep die . fgeh NA gab rfre n e h e i e c h i d » c s N wer t. S Talk nen ADO ider hat kön on M hne lk T c V a Nun s : T e s en m« assg brig n... Albu rige m ts. Ü lche h h e ä c i g J n n i r 24S e y s gpla einzige Lon rsal) ein k h nive noc k» (U l a T hat m alk T w.co m: «T u b a l n no A n a h .ri www

A N N A RIH

5


P

T I E S M A N R B S AU E CO G N -L TI O S TE AN U G GAR I H S

R A T

Derzeit sorgt im Dancemusic-Bereich eine

poppige Synthesizer den Gute-Laune-Rock der

Rollen brachte ein Song für die Horror-Persifla-

Band für Furore, die eigentlich allein schon

US-amerikanischen Band. Was beim Lesen

ge «Snakes on A Plane». 2009 erkor man dann

für ihren coolen Namen eine Auszeichnung

vielleicht auf ein gewagtes Experiment mit

«Good Girls Go Bad» als Titelmusik für

verdient hätte: COBRA STARSHIP. Mit bereits

unwahrscheinlichem Ausgang hindeuten könn-

«Austria’s Next Topmodel», was COBRA STAR-

vier produzierten Alben wäre es wohl falsch,

te, entpuppt sich beim Hören als durchweg

SHIP einen ordentlichen Boost in Sachen Be-

von Newcomern zu sprechen, auch wenn die

radiotaugliche Musik, die, wie aktuell im Fall

kanntheitsgrad bei unseren österreichischen

Kombo hierzulande aktuell noch mit diesem

ihres Hits «You Make Me Feel… (feat. SABI)»,

Nachbarn bescherte. Und langsam, aber sicher

Status leben muss. Noch…

auch sehr gut im Club funktioniert.

ist die Band auch hierzulande längst kein Ge-

Von Matthias Haller

Bereits seit 2006 touren COBRA STARSHIP un-

sagte einmal: «Keine Band kann jemals mehr

ermüdlich von Konzert zu Konzert, treten in

als drei gute Songs abliefern», und lag damit

COBRA STARSHIP, gegründet von GABE

TV-Shows auf, wie z.B. der «Tonight Show with

aber so was von falsch. Schon allein die Single

SAPORTA, dem ehemaligen Leadsänger der

CONANA O’BRIEN», und sorgen mit regelmä-

«#1Nite (One Night)» hat locker das Zeug, an

Band MIDTOWN, besteht aus den Mitgliedern

ssigen Album- und Single-Veröffentlichungen

den aktuellen Erfolg anzuschliessen. Und so-

RYLAND BLACKINTON (Gitarre), ALEX SUA-

für eine stetig wachsende Fangemeinde und

wieso liefern COBRA STARSHIP mit ihrem ge-

REZ (Drums), NATE NOVARRO (Bass) und

letztendlich mehr Aufmerksamkeit. Und es

rade erschienenen Studioalbum «Night Sha-

VICTORIA ASHER (Keyboard). Ihr Look ver-

scheint, als ginge die Rechnung nun endlich

des»

sprüht einen Hauch von Achtzigerjahre-Chic,

auf. «You Make Me Feel…» läuft im Radio rauf

Ohrwurm-Charakter und ihrem unverkennba-

ein Element, das sich auch in ihrer Musik wie-

und runter, das Video befindet sich bei MTV in

ren Synthie-Punk-Rock-Sound.

derfindet.

der Dauerrotation und Chartsplatzierungen in

Neben elektrischen Gitarren und künstlichen

den oberen Rängen rücken die Band kontinu-

Album: «Night Shades» (Warner)

Vocoder-Effekten dominieren oftmals auch

ierlich ins Bild der breiten Masse. Den Stein ins

www.cobrastarship.com

heimtipp mehr. Leadsänger GABE SAPORTA

6

jede

Menge

Songs

mit

Foto: Kai Regan

wieder


TIZIANO FERRO

«MEIN BISHER FRÖHLICHSTES ALBUM» Der in England wohnhafte Italostar kommt mit einem neuen Album, auf welchem JOHN LEGEND als Gast in einem Song mitwirkt. CORINNE SUTTER hat FERRO interviewt – und gezeichnet. «Hallo, wir kennen uns schon!», begrüsst mich TIZIANO FERRO herzlich und sorgt bei mir für ordentliche Verwunderung. Nicht selten dürfte die Situation umgekehrt sein: Ein Reporter, der sein Gegenüber mit eben diesen Worten begrüsst, um sich zu beweisen, wie er auf Du ist mit Stars und Sternchen. Jedenfalls frage ich verunsichert, woher wir uns genau kennen, worauf er (logischerweise) anfügt, von einem Interview. Ich verneine, er grübelt, bis es ihm dämmert: «Ah, du zeichnest mich, genau! Ich habe deine Website gecheckt und mir dein Gesicht gemerkt.» Jetzt ist alles klar. TREND MAGAZIN: Woher holst du die Inspiration? – TIZIANO FERRO: Das ist schwer zu sagen. Die Inspiration kommt, wann sie kommen will, sie ist unberechenbar. Wenn ich unbedingt einen Song schreiben will, ist sie nie zur Stelle. Die verbreitete Meinung, sie entstehe durch negative Gefühle wie Liebeskummer oder Trauer, muss ich allerdings verneinen. Gerade mein

Bist du als prominente Persönlichkeit im ka-

nen und brauche ganz einfach die Ruhe, selbst

neues Album ist das bisher fröhlichste. Es singt

tholischen Italien ein Vorbild für Homosexuel-

entscheiden zu können, wann ich wieder so

von der Dringlichkeit der Liebe – und damit

le? Immerhin hast du dich fernab von marke-

weit bin. Was Spanisch anbelangt: Ich bin der

meine ich Liebe im universellen Sinn.

tingmotivierten Gedanken zu deiner Sexualität

spanischen Sprache sehr nahe, spreche sie flie-

Die hast früher in einem Gospelchor gesungen.

bekannt. – Das erachte ich nicht einmal als nö-

ssend, fühle und denke in Spanisch. Daher ist

Inwiefern beeinflusst dich dieser Musikstil

tig. Einen Tag, nachdem ich mein Coming-out

das Singen in dieser schönen Sprache nahelie-

noch heute? – Er beeinflusst mich mit Sicher-

gehabt habe, hat BERLUSCONI öffentlich ver-

gend für mich. Ich vermag mich in Englisch flie-

heit, ich mag Gospel nach wie vor sehr gerne.

kündet, es sei immer noch besser, mit jungen

ssend auszudrücken, und doch kehre ich zurück

Ich bin allgemein sehr offen bezüglich verschie-

Frauen sexuell zu verkehren, als homosexuell

ins Italienisch, wenn es um die Verarbeitung

dener Musikeinflüsse. Das ist auch der Grund,

zu sein. – Was dich eigentlich fast schon wie-

meiner Emotionen geht.

weshalb ich während der letzten Jahre in Eng-

der ehren kann. – Darum geht’s mir nicht. Ich

land gewohnt habe. Nirgendwo auf der Welt

erhielt am selbigen Tag unzählige SMS und An-

TIZIANO FERRO kriegt seine Karikatur zu Ge-

sind die Menschen so offen, nicht einmal in den

rufe von Bekannten, die ihre Haltung ausdrück-

sicht und kann sich vor Lachen kaum erholen.

USA. In ein und demselben Club können fünf

ten. Kurz gesagt: Die Leute benutzen ihre Köp-

«Ich sehe aus wie Carlino!» Ach, er erkennt sich

verschiedene Musikstile laufen.

fe selbst, um sich von krampfhaft verbreiteten,

nicht darin, schade. Doch TIZIANO fügt an:

Wie stehst du zur Religion? – Ich bin gläubig.

intoleranten Vorschriften zu distanzieren.

«Mein Kollege nennt mich immer Carlino – eine

Die Message ist für mein Leben wegweisend.

Dein Erstlingswerk «Rosso relativo» hast du in

Hunderasse – und jetzt ist mir klar, wieso. Er

Was aber klar zu trennen ist von den Praktiken

Spanisch veröffentlicht. Ist die Übersetzung ins

fragt höflich, ob er ein Foto machen dürfe, er

der Kirche, hinter welchen ich teilweise nicht

Englische ein Thema? Oder haben du und dein

müsse es ihm unbedingt gleich schicken.

stehen kann. Beispielsweise, dass die Homo-

Label hier eine Grenze gezogen? – Erstens ein-

sexualität als etwas Teuflisches abgetan wird,

mal läuft mein Plattenvertrag nächstes Jahr

Album: «L’Amore E Una

oder dass der Einsatz von Kondomen in Afrika

aus. Dies aber nur am Rande. Ich habe auch

Cosa Semplice» (EMI)

nicht unterstützt wird.

nicht vor, einen andern Vertrag zu unterzeich-

Live: 23.5., Zürich, HALLENSTADION

9


UB40

REGGAE AUS DEM REGENLAND

ANZEIGE

Mit England assoziiert man ja so einiges, z.B.

sechs Freunden eine eigene Reggae-Band, um

Briten «Labour of Love», ein Album, welches

Regen, Nebel, den allgegenwärtigen Fussball

ihren grossen Vorbildern aus Jamaica nachzu-

nur Coverversionen enthält, darunter auch die

oder das oft zitierte schlechte Essen. Das die

eifern. Der Bandname resultiert dabei aus ei-

Single «Red Red Wine», ein Cover von NEIL

Briten aber auch für einen weltweit erfolgrei-

nem Formular für den Antrag auf Arbeitslosen-

DIAMOND, welche zum ersten Nummer-eins-

chen Reggae-Export verantwortlich zeichnen,

unterstützung: UB40 waren geboren. Ein De-

Hit der Band wird und sich für lange Zeit neben

ist in den letzten Jahren etwas in Vergessen-

motape wird prompt im Radio gespielt. Von da

Duetten mit CHRISSIE HYNDE als grösster Wurf

heit geraten. Jetzt sind UB40 wieder da, um

an geht es Schlag auf Schlag. Nachdem CHRIS-

der Band entpuppt.

diesen Umstand zu ändern.

SIE HYNDE, Sängerin der PRETENDERS, die

Bis heute sind zahlreiche Studio- und auch

Jungs spielen sieht, bietet sie ihnen an, als

Live-Alben der weissen Reggaeband erschie-

UB40 können mittlerweile auf eine 30-jährige

Support-Act auf ihrer Tour 1980 mitzufahren.

nen. Es gibt kaum jemanden, der nicht mindes-

Bandgeschichte zurückblicken, eine Zeit, in der

So entstehen Kontakte, welche wiederum zum

tens drei Hits von UB40 kennt.

unglaublich viel passiert ist – eine Zeit mit

Plattenvertrag führen.

Hochs, aber auch Tiefs. 1978 gründen die Brü-

Schon die erste Single «Food For Thought»

Best-of-CD: «Best of Labour Of Love» (EMI)

der ROBIN und ALI CAMPBELL zusammen mit

schiesst auf Platz vier. 1983 veröffentlichen die

Live: 1.2., Zürich, KOMPLEX 457; www.ub40.co.uk


> COMEDY

MICHAEL ELSENER

CLAUDIO ZUCCOLINI In seinem dritten Bühnenprogramm «Das Erfolgsprogramm» verkauft CLAUDIO S. ZUCCOLINI Erfolg! Erfolg! Und nochmals Erfolg! Anhand von persönlichen Erfahrungen zeigt er auf, wie man glücklich und erfolgreich wird – oder eben nicht. Dazu gibt es gar nicht viel zu tun, sondern einfach manche Dinge nicht mehr zu tun. Die Geschichten von CLAUDIO ZUCCOLINI handeln von Wellnessferien, Klassentreffen, neuen Lernmethoden, Jugenderinnerungen – und natürlich von seinen alten Be-

Sein Blick sagt: «Ich wars nicht.» Das Publikum weiss aber: Er wars. MICHAEL

kannten Kurt und Erika. Mit seinem «Erfolgs-

ELSENER ist komisch, schnell, hintergründig. Er kopiert und fügt ein, «Copy & Pas-

programm», das er zusammen mit JÜRG

te», der Titel seiner aktuellen CD. Kopiert wird z.B. KURT AESCHBACHER. ELSE-

ZENTNER geschrieben hat, ist er zurzeit auf

NER ist bekannt für seine fiktiven Figuren, z.B. den scheuen RÖBI, klassische Ka-

Tour, ab März auch im DAS ZELT. Zusammen mit PEACH WEBER, MARCO RIMA,

barettnummern und seine Parodien bekannter Personen. Immer ist der 26-jähri-

MASSIMO ROCCHI ist er auch auf der «Best-of-Comedy»-CD von DAS ZELT.

ge und jüngste «Prix-Walo»-Gewinner der Sparte Kabarett in der TV-Sendung «GIACOBBO / MÜLLER» zu sehen. Abseits der Bühne hat er 2010 sein Studium in

Compilation: «Das Zelt – Best of Comedy» (Universal)

Politikwissenschaften und Publizistik abgeschlossen.

www.zuccolini.ch, www.daszelt.ch

CD + DVD: «Copy & Paste» (Universal)

CDs und 2 x 2 Tickets für «Comedy Club» (CLAUDIO ZUCCOLINI,

Live: «Stimmbruch», siehe Seite 98

GESSLER ZWILLINGE und HANSPETER MÜLLER-DROSSAART),

www.michaelelsener.ch

DAS ZELT, 20.3., Zürich Kasernenareal, zu gewinnen!

ANZEIGE


> SWISS MUSIC

PHENOMDEM HAT IN JAMAICA DEN REGGAE VERFEINERT

SHIRLEY GRIMES «Adieu» heisst das erste Lied ihrer neuen CD, wohl weil es in letzter Zeit ruhiger um SHIRLEY GRIMES wurde und ihre langjährige Band THE INSIDERS sich teilweise auflöste. Doch es

Drei Jahre nach seinem letzten Album veröffentlicht der Zürcher

geht weiter und das wim-

«Eiland». Auf einer viermonatigen Tournee wird der Kinnbartträger

mernde Harmonium, die

es den Schweizern vorstellen.

Geige und der Bass im Dreivierteltakt erinnern so-

Dem Erfolgsrezept, das er als erster eidgenössischer Mundart-Reggae-

fort an Irishfolk. Im Süd-

Sänger seit rund acht Jahren verfolgt, ist er treu geblieben. Auch auf

westen Irlands ist SHIRLEY

«Eiland» besingt er mit seiner Zürcherschnauze persönliche Erlebnis-

GRIMES geboren. Nach

se und Zeitgeschehnisse zu jamaicanischer Volksmusik. Die Aussagen

zwanzig Jahren kehrt sie in

sind nicht immer verständlich, aber die Fröhlichkeit setzt sich durch.

«Dandelion Bouquet» wie-

DENIS FURRER, wie der Adliswiler mit bürgerlichem Namen heisst,

der zu den Feldern, wo sie

hörte in seiner Jugend Hiphop und bekanntlich liegt der Sprechgesang

als Kind gespielt hat, zu-

des Reggae nicht weit vom Rap. Mit der Zusammenarbeit mit THE

rück. Das Album ist somit

SCRUCIALISTS hat er seinen exklusiven Status in der helvetischen Mu-

eine Hommage an die Wur-

siklandschaft über Jahre gefestigt. Auch auf «Eiland» arbeitete er wie-

zeln ihres Seins und kommt sehr entspannt daher. Das Balladeske steht im Vor-

der mit der Basler Band zusammen. Zuvor war er allerdings auf Jamai-

dergrund. Seit 1993 versuchte GRIMES mit wechselhaftem Erfolg erdige Musik zu

ca.

machen, doch nie ist es ihr besser gelungen als auf «The Long Road Home», ih-

Dort lebte er mehr als ein Jahr, um seine Lieblingsmusik im Ursprungs-

rer Rückkehr zum Anfang ihrer Karriere mit Irishfolk und globaler Musik. (jk)

Land hat er Gesangs- und Gitarrenunterricht genommen und zusam-

Album: « The Long Road Home» (Irascible)

men mit einheimischen Musikern Songs produziert. Dabei sammelte

www.shirleygrimes.com

PHENOMDEN viele Eindrücke, die das neue Album inspiriert haben. Dieses Modern-Roots-Album ist somit eine noch tiefere Auseinandersetzung eines Schweizers mit der Reggae-Kultur. Auch im grossen Kanton ist der in Zürich-Wiedikon lebende PHENOMDEN ein Begriff und einige Gedanken zur Sozialpolitik greifen auch Deutschland an. (jk) Album: «Eiland» (Nation)

Foto: Matthias Tobler

www.phenomden.ch

12

ANZEIGE

land zu studieren. Neben ersten Auftritten in Kingston und auf dem


EMEL

ALS MUTTER, ALS FRAU, ALS MULTIKULTI Die Finalisten für den nächsten «Euro-

lich als Mutter einer Tochter, welche in

vision Song Contest» stehen fest. Mit da-

diametral entgegengesetzten Kulturhinter-

bei ist auch EMEL. Mit ihrem Song «She»

gründen ihre Wurzeln hat.

will die mehrsprachig lebende Frau mit

«She» singt EMEL bewusst auf Englisch.

türkischen Wurzeln Sprachrohr für andere

«Auf Türkisch, auf Schwyzerdütsch und auf

Frauen in ihrer Situation sein.

Hochdeutsch hätte dieser universale Appell nichts gebracht», betont die warmherzige

Von Graziella Putrino

Sängerin. Die Weltsprache Englisch zu

Foto: Lena Thuering

wählen, ist der richtige Weg, damit alle sich Der Name EMEL bedeutet auf Deutsch

mit diesem heiklen Thema, zumindest mal

Wunsch, Hoffnung. Den Babywunsch hat

in Gedanken, befassen. Gedanken macht

EMEL erfüllt bekommen. Das TREND MA-

sich EMEL allerdings bereits über ihren

GAZIN traf EMEL mit Töchterchen AYLEEN

Look, sollte sie es schaffen, die Schweiz an

unkonventionell in einem Café in Zürich,

dem «Eurovision Song Contest» zu vertre-

bei Gipfeli und Cappuccino.

ten. «Einen bunten Schichtenlook stelle ich

«‹She› ist eine Person aus meinem famili-

mir vor. Kleiderschichten, welche ich abzie-

ären Kreis. Aus der orientalischen, aus der

hen kann und plötzlich die Überraschung

ostdeutschen Kultur», erfährt das TREND

des Unerwarteten das Publikum erreicht»,

MAGAZIN. Mit «She» will EMEL als Vertre-

meint EMEL, die von Kleidersprache und

terin in der westlichen Welt auf all die The-

Showbusiness viel zu wissen zu verstehen

men wie das Verstossen oder das Ermor-

gibt.

den einer türkischen Frau in ganz strengen

Auch für die Begleitung hat EMEL Musiker

traditionellen türkischen Familien öffentlich

aus dem arabischen und westlichen Raum

sensibilisieren. EMEL besingt diese Thema-

zusammengebracht. Die orientalische Lau-

tik auf sehr leichtfüssige Art: Sie lässt die-

te trifft ja direkt das Herz. In drei Minuten

se «She» mit ihrer Mutter einen Dialog füh-

Songs bringt EMEL mit «She» ihre ganze

ren und wirft somit existenzielle Fragen

Persönlichkeit, Sensualität, Intelligenz und

auf: Warum soll ihre Tochter so werden wie

Seele ein und gibt jeder einfachen, simplen

eine Mutter, die nie gelernt hat, für sich sel-

türkischen Frau von nebenan in ihrem We-

ber zu sprechen? Warum soll ein heran-

sen Nachrichtenwert. Den Sprachwissen-

wachsendes Mädchen zukünftig als unter-

schaftlern und Politikern überreicht sie, en

drückte Frau leben? Dann spricht sie auch

passant, allerdings ganz raffiniert eine

die berechtigten Zweifel als Tochter an,

Knacknuss, denn «o» wird im Türkischen

welche mit der Frage permanent konfron-

sowohl für das Pronomen «sie» als auch für

tiert ist, ob sie wie ihre Mutter sein, oder

«er» gebraucht! Eine Gleichberechtigung

eben aus diesem Korsett ausbrechen will.

der Geschlechter wäre zumindest sprach-

Und dies mit allen Konsequenzen.

lich bereits da. Eine menschenwürdige

Natürlich ist ihre aktuelle türkisch-ost-

Gleichberechtigung erhofft EMEL durch

deutsch-schweizerdeutsche Realität für

«She» auch auf anderen Ebenen mit ihrem

EMEL ein willkommenes Sprungbrett: All

Song zu bewirken.

diese moralischen und ethischen Fragen in ihrem Song betreffen sie auch ganz persön-

www.emelmusic.com

13


>SHOW NEWS MONOPHON: RELEASE VERSCHOBEN Ihr Debütalbum wird seit Sommer erwartet,

seit

ihr Videoclip zu «Secret Island» (Bild) Furore macht. Der zeigt in einer Einstellung die Wandlungsfähigkeit dieser besungenen Insel – als perfekte Computeranimation. Im November hätte das Album der Ostschweizer erscheinen sollen, wie auch im letzten TREND MAGAZIN zu lesen war. Kurzfristig haben MONOPHON zum Lausanner Label IRASCIBLE (SOPHIE HUNGER) gefunden und den Release auf den weniger hektischen 20. Januar verschoben. Unter den TREND-MAGAZIN-Lesern verlosen sie ein «Sorry-Package» aus T-Shirt, Tasse, VIP-Einladung zur

POLO HOFERS SONG ALS MUSICAL-THEMA «Alperose» – der wohl bekannteste Schweizer

gentlich haben mich richtige Konzerte stets mehr inte-

Mundart-Popsong – kommt auf die Bühne. Der Titel

ressiert.

des Dialektmusicals, welches ab Februar in der BEA-

Diesmal wirst du um den Musicalbesuch kaum herum-

Releaseparty und einem CD-Gutschein.

DJ BOBOS LAS VEGAS SHOW

Halle in Bern aufgeführt wird, ist Schlüssel zum Er-

kommen. Freust du dich? – Ja, ich bin sehr gespannt.

folg. Obwohl noch kaum Details bekannt sind, konn-

Ich staune, mit wie viel Aufwand das Ganze inszeniert

ten bis Anfang November bereits über 20’000 Tickets

wird. Das Format passt in die Zeit, wenn man bedenkt,

im Vorverkauf abgesetzt werden.

wie erfolgreich «Ewigi Liebi» war. Da soll es tatsächlich

Ende November feierte der erfolg-

Leute gegeben haben, die das Stück fünfzig Mal gese-

reichste Schweizer Popmusiker im

hen haben!

EUROPAPARK Premiere seiner

Du wärst sicher nicht unglücklich darüber, wenn das

neuen Show: «Dancing Las Ve-

«Alperose» mit deinen Liedern ähnlich erfolgreich

gas». Ebenfalls vorgestellt wurden

Die Story dreht sich um Sehnsucht, Heimat und Ver-

würde…» – Genau. Wir Künstler haben ja keine zweite

das Album und die Single (die auch

söhnung. Eingewebt in die Geschichte sind bekannte

Säule. Da ist ein solches Projekt interessant, schon nur

als CD erhältlich ist!) dazu. Kein

Klassiker von POLO HOFER. Für die Fünf-Millionen-

aufgrund der Tantiemen. So kann ich meine Stimme

Zweifel: 2012 wird wieder ein DJ-

Produktion wurde ein aufwendiges Rundum-Bühnen-

schonen. Ou, jetzt muss ich glaub schnell Schämpis an

BOBO-Jahr!

Von Corinne Sutter & Jens Visth

und

Kulissenkonzept

den Zug spritzen gehen.

erstellt, das unter dem Motto «Rund um die

Nach der Taufe des BLS-Niederflurzuges, der fortan

Welt» die Besucher zu

unter dem Namen «Lotti» die farbenfrohe Botschaft

ANDRINA MIT STARKER BALLADE

verschiedenen exotisch-

«Alperose – Das Musical» vom Seeland ins Emmental

Das junge Schweizer Gesangsta-

en Plätzen entführen

trägt, gibt POLO noch eine Anekdote um Besten. Frü-

lent demonstriert auf seiner neus-

soll. Das TREND MAGAZIN traf POLO HOFER am

her, als er noch lange Haare getragen habe, sei er

ten Radiosingle «You and me»

Hauptbahnhof in Zürich kurz vor der Taufe des

einmal mit seinen Hippie-Kollegen im CAFÉ DES

nicht nur seine Stimmkraft. ANDRI-

«Alperose»-Werbezugs.

PYRÉNÉES gesessen, als ein Puurli vorbeilief und zu

NA hat die Ballade auch selber

seiner Frau in breitem Oberländer Dialekt meinte:

geschrieben. Zurzeit arbeitet die

TREND MAGAZIN: POLO, bist du persönlich ein Musi-

«Schau mal, das sind jetzt wohl solche, die BLS neh-

16-Jährige, die auch in einem

calfan? – POLO HOFER: Äuä – ich habe noch nie im

men…»

Track von MIKE CANDYS zu hören

Leben ein Musical besucht. Nur so Operetten-Kitsch.

ist, an ihrem zweiten Album, das

Ich bin in Interlaken aufgewachsen, wo als Touristen-

«Alperose – Das Musical»; ab 16.2.;

attraktionen Operetten aufgeführt wurden. Meine

Bern, BERNEXPO MUSICAL THEATER

Mutter hat uns da manchmal mitgenommen. Aber ei-

www.alperose-musical.ch

14

nächstes Jahr erscheinen soll.


ANNA ROSSINELLI

DIE GROSSE REISE BEGINNT Stets unterwegs zu sein, sind sich ANNA ROSSINELLI und Gitarrist

Linie und haben versucht, irgendwie auch mit unserem eigenen Materi-

MANUEL MEISEL und Bassist GEORG DILLIER gewohnt. Nach ihrem

al zu arbeiten.

Trip zum «Eurovision Song Contest» 2011 machen sie sich nun mit

Von der Strassenmusik auf die grossen Bühnen. Erzählt ein bisschen

vollen Koffern – dem ersten Album – auf die grosse Reise. «Bon

mehr davon. – ANNA: Strassenmusik machen wir schon seit fast vier

Voyage».

Jahren. Letzte Woche waren wir auch auf der Strasse. Wir möchten das auch beibehalten, dass wir das Feeling auch jetzt noch ausleben können.

Von Christos & Christos

Das gehört zu uns und wir möchten es nicht missen. Wir spielen gerne in einem kleinen und intimen Rahmen, aber auch vor mehreren Leuten.

Als Strassenmusiker mit dem Ziel, den grauen Stadtalltag bunter zu fär-

Wir sind sehr offen für beides.

ben, lernten sie ganz Europa kennen. Auch ganz Europa lernte sie ken-

Hattet ihr schon die Möglichkeit, internationale Persönlichkeiten zu tref-

nen. Am «Eurovision Song Contest» 2011 schaffte das Basler Trio mit

fen? – ANNA: Von den ganz grossen Superstars haben wir LIZA MINNEL-

«In Love For a While» den Sprung in die Finalshow. Nun ist sein Album

LI getroffen. Wir spielen im Dezember als Vorband von NENA. JAMES

erschienen. Die bildhübsche, 24-jährige Sängerin schafft es, einfach zwi-

MORRISON habe ich auch vor kurzer Zeit getroffen. Er ist auch ein ganz

schen verträumter Romantikerin und Femme fatale mit rauchiger Stim-

netter Typ. Man lernt auch viele Prominente aus der Schweiz kennen.

me zu wechseln und bleibt dabei stets sich selber. Entscheidend war die

STEFAN RAAB und LENA haben wir beim «Eurovision Song Contest»

Wahl der Arrangements. Alle verwendeten Instrumente wären auch auf

kennengelernt.

der Strasse spielbar. Das Klavier weicht dem Vibrafon, das Schlagzeug

Mit wem würdet ihr gerne mal ein Duett singen? – MANUEL: Also, wenn

macht einem reduzierten Jazz-Drum Platz. ANNA ROSSINELLI bleibt ih-

PRINCE für uns einen Song schreiben würde… (lacht). – GEORG: Schwie-

ren Wurzeln treu. Dass ihr Musikstil authentisch bleibt, ist allen drei Voll-

rige Frage, es gibt halt viele tolle Leute. Ich bin auch ein grosser PRINCE-

blutmusikern mit klassischer Jazzausbildung wichtig.

Fan, würde es auch sehr begrüssen, wenn STING etwas mit uns machen würde. Es muss aber nicht unbedingt eine Legende sein. Es gibt auch

Erzählt uns ein bisschen mehr vom Album! – MANUEL: Als wir wuss-

viele aktuelle tolle und erfolgreiche Künstler wie z.B. ADELE. – ANNA:

ten, dass wir nach Düsseldorf gehen, war es für uns klar, dass es ein Al-

Und auch FLORENCE AND THE MACHINE.

bum gibt. Wir haben sehr viel Wert darauf gelegt, dass auch Songs von uns drauf sind, und deshalb haben wir in dieser Zeit begonnen, Songs

Album: «Bon Voyage» (Universal Music, ab 9.12.)

zu schreiben. Nach dem «Eurovision Song Contest» sind wir direkt ins

www.annarossinellimusic.com

Studio gegangen. – ANNA: Auf den Namen «Bon Voyage» sind wir gekommen, da wir in der letzten Zeit sehr viel gereist sind und so viel erlebt haben. Die Songs sind auch sehr vielfältig, wie man sich manchmal auf einer Reise fühlen kann. Habt ihr einen «Lieblingssong» auf dem Album? – ANNA: Mir persönlich gefallen die Gipsy-Songs sehr gut, «See What You’ve Done» und «No One». Die Ballade am Schluss finde ich auch sehr cool. Ich finde Songs, die ruhig starten, sich anschliessend steisteigern, einen Höhepunkt erreichen und dann alles wieder runterbrechen, sehr schön. Seid ihr von einer Band oder einem Künstler inspiriert worden, dieses Album aufzunehmen? – ANNA: Eigentlich nicht. Ich glaube, man wird immer inspiriert oder unbewusst von Musik beeinflusst, welche man selber gut mag. Wir sind sehr unbefangen an die Songs rangegangen, und es hat sich auch vieles im Studio entwickelt, auch mit Ideen von anderen Leuten. Wer hat alle diese Songs geschrieben? – GEORG: Zum Teil alle zusammen. Oder jemand hat angefangen und wir haben zusammen weitergemacht. Es sind nicht alle Songs von uns. Nach dem «Eurovision» haben wir von verschiedenen Leuten unaufgefordert viele Songs zugeschickt bekommen. Zum Teil waren gute Sachen dabei, aber auch Sachen, welche nicht gut zu uns gepasst haben. Wir wollten eine

15


QL

NEUER GITARRIST BRINGT FRISCHEN STROM SCHIBÄ von AEXTRA ist neu zu QL gestossen

besser als auf der CD… Jeder Song hat seinen

hat er sich bis jetzt bewährt? – Er macht das

und gibt gleich mächtig Gas! «Mach lut!»

eigenen Flow.

Ganze einwandfrei und professionell, kein The-

heisst denn auch das mittlerweile 5. Album der

Wie kam es zum Albumtitel «Mach Lut»? – Er

ma.

Bieler Fun-Punkband. Nachdem sie mit «Hum-

ist gleichzeitig auch ein Song auf der neuen CD

SCHIBÄ, von AEXTRA zu QL ist doch ein musi-

ba Tätärä» bewiesen haben, dass sie auch –

und zudem eine der Eigenkompositionen. Je-

kalischer Unterschied. Wie gehst du mit dieser

wenigstens ein bisschen – ruhiger können,

der von uns hat einen Song auf seinen Zettel

neuen Musik um? – SCHIBÄ: Es besteht kein

geht es auf dem neuen Album wieder kompro-

geschrieben. Diese haben wir dann zusammen-

grosser Unterschied zwischen Mundartrock

misslos zur Sache. Dank vieler Coverversionen

gefaltet und ausgelost. Dabei kam dieser Name

und Punkrock. Bei AEXTRA war ich der Sänger,

bekannter Hits hat die Platte auch wieder

heraus.

bei QL der neue Gitarrist. Wir sind alle Jungs,

reichlich Mitsingpotenzial.

Wer ist der Junge auf dem Cover? – Wir woll-

welche in die gleiche Richtung ziehen. Es sind

ten einen jungen Buben auf dem Cover haben.

einfach neue Leute und neue Fans und ich freue

Wir haben unseren Fotografen damit beauf-

mich auf diese Herausforderung.

tragt, einen zu organisieren. Die Wahl war okay

Im welchem Land würdet ihr gerne einmal auf-

Von Kilian Messerli

TREND MAGAZIN: Seit gut zehn Jahren gibt es

– schliesslich haben wir uns für ihn entschie-

treten? – Wir wünschen uns, einmal in Japan

euch nun. Das fünfte Studioalbum ist nun er-

den.

aufzutreten, denn dort ist wieder alles anders.

schienen. Warum ist es erst das fünfte in die-

Habt ihr auch schon einmal daran gedacht, in

Amerika und Deutschland haben wir schon be-

ser Zeit? – QL: Wir haben in den letzten sieben

Englisch zu singen? – Das ist weder Fisch noch

reist mit der Band.

Jahren fünf Alben herausgebracht. Das erste

Vogel und somit kein Thema für uns…

Wann erscheint euer sechstes Album und wo

im Jahr 2004. Manchmal geht es schnell und

Was sagen die Originalinterpreten jeweils zu

kann man euch in nächster Zeit live erleben? –

manchmal braucht es einfach seine Zeit. Der

euren Coversongs? – Sie finden es zum Teil

Übermorgen (lacht). Nein – keine Ahnung, wir

Rhythmus für ein neues Album muss einfach

echt geil, wie ihre Songs gespielt und verändert

denken, so etwa in eineinhalb Jahren. Und die

stimmen.

worden sind. Wir wählen zusammen die Songs

Konzertdaten sind auf unserer Website zu fin-

13 Songs erwarten die Leute auf dieser CD.

aus, welche wir spielen möchten. Der eine oder

den.

Welcher ist euer persönlicher Favorit? – Wir lie-

andere Künstler, von welchem wir die Songs

ben jedes Lied auf dieser CD – wie unsere eige-

nehmen, war auch schon bei Konzerten dabei.

Album: «Mach lut!» (Sony); Live: siehe Seite 97

nen Kinder. Live klingen die Lieder halt schon

SCHIBÄ ist der neue Mann an eurer Seite. Wie

www.funpunk.ch

16


>ELEKTRONISCHE TANZMUSIK

Vieles ist neu bei TATANA: neue Plattenfir-

Auf was freust du dich am meisten bei die-

ma, neues Management, neue Produzen-

sem Release? – Dass, ich meinen Fans end-

ten. Geblieben ist ihr Stil: Trance. Trance

lich wieder etwas geben kann. Ich möchte

hat auch international immer noch und

die Menschen mit meiner Musik glücklich

wieder mehr sein treues Publikum. Drei

machen.

Jahre nach ihrem letzten Studioalbum war-

Studioarbeit oder Auflegen? – Beides! Es ist

tet TATANA nun mit ihrem Werk auf:

beides sehr abwechslungsreich. Ich liebe es,

«Heart».

in Clubs zu spielen und mich bringt man meistens nicht mehr weg, wenn ich mal an-

Von Christos & Christos

gefangen habe. Das Produzieren mache ich auch sehr gerne. Es ist auch immer eine gro-

Nach ihrer Kreativpause, die sich je nach

sse Herausforderung. Ich könnte es aber

Quelle auch anders liest, ist TATANA wieder

nicht ein ganzes Jahr machen, denn ich brau-

voll da – sichtbar gesund und hörbar erfin-

che die Abwechslung mit dem Auflegen.

dungsreich. Die Plattenfirma nennt ihr neu-

Vinyl oder CDs? – Leider nicht mehr mit Vi-

TATANAS FRISCHER WIND es Album «einen Meilenstein für den inter-

nyl. Ich habe sehr lange noch mit Platten auf-

nationalen Electronic-Dance-Music-Markt,

gelegt, bis vor meinem Zusammenbruch. Ich

vergleichbar mit den letzten Studioalben von

hatte mal einen Auftritt in Korea und habe

TIËSTO und ARMIN VAN BUUREN». Wie die

dann gemerkt, dass da keine Plattenspieler

beiden Holländer arbeitet TATANA auch seit

stehen. – Was ist einfacher? – Ich würde sa-

Jahren mit wechselnden Gastsängern zu-

gen, dass es mit CDs einfacher ist. Mit Vinyl

sammen. Dabei bildet die US-Pop-sängerin

kann man technische Sachen, wie z.B. die

NATALIA KILLS mit dem trancig-hymnenhaf-

Geschwindigkeit, nicht anzeigen lassen. Man

ten «You Can’t Get In My Head» nur die Spit-

muss es spüren und hören.

ze des Eisbergs. Bekannt ist auch der Londo-

Was sind deine Pläne nach dem Release? –

ner «X-Factor»-Vocal-Coach ALI TENNANT.

Die nächsten paar Wochen ist Promo ange-

Er steuerte die erste Single «JAMES

sagt. Dann habe ich auch vor, mit den WE

BROWN» bei. Dubstep-Elemente treffen hier

LOVE MACHINES ein Liveprojekt für die Ope-

auf Trance-Sounds. Durch das Album weht

nairs auf die Beine zu stellen, welches in die

ein frischer Wind dank einer unerwarteten

Richtung FAITHLESS oder PRODIGY geht.

Wahl von Co-Produzenten. Der Berner TIMO

Welches Konzert hast du zuletzt besucht? –

LOOSLI vom Duo WE LOVE MACHINES und

NATALIA KILLS!

die Basler AUDIOLIFE bringt man nicht in

Mit wem würdest du gerne ein Album auf-

erster Linie mit Trance in Zusammenhang,

nehmen? – Mit MADONNA natürlich, wie je-

trotzdem funktionierte die Zusammenarbeit

der andere auch (lacht).

hervorragend. Mit unverbrauchten, inspirier-

Was war dein grösstes Highlight in deiner

ten und verspielten Underground-Artists zu

Karriere? – Ich habe in Polen vor 20’000 Leu-

produzieren, erwies sich als Glückstreffer.

te gespielt. Die kannten meine Lieder, san-

Für das TREND MAGAZIN kam TATANA nach

gen mit und riefen meinen Namen. Das war

St.Gallen.

ein ganz besonderer Moment. Sex, Drugs and Rock’n’Roll? – THE ROLLING

TREND MAGAZIN: Hallo TATANA, bist du

STONES (lacht und sagt dazu nichts weiter).

ready für deinen Release? – Ja. Ich habe

Deine Top 5 Songs auf deinem Musikplayer?

mich schon lange darauf gefreut. Juhu

– «Maybe Tomorrow» von STEREOPHO-

(lacht).

NICS, «Sing» von TRAVIS, «Rolling In The

Könntest du dir auch mal vorstellen, weg

Deep» von ADELE, «Wish You Were Here»

vom Dance und in eine ganz andere Rich-

von PINK FLOYD und «Zwischen Himmel

tung zu gehen? – Nein! Wenn, dann z.B

und Hölle» von VOODAAG.

Breakbeats-Einflüsse. Für Beats bin ich im-

Das TREND MAGAZIN liest du seit? – Seit

mer sehr offen, aber die Sounds müssen

ungefähr 15 Jahren.

bleiben, sie würden mir fehlen. – Also nie ein

Eine Message für die Leser? – Geniesst euer

Rockalbum? – Nein. Was ich mir vorstellen

Leben und versucht die Konflikte mit jedem

könnte, wäre in die Richtung sphärisches Al-

zu lösen.

bum, ein bisschen Chillout etc. Das würde mir Spass machen.

Album: «Heart» (Universal), www.tatana.ch

19


> CD’S

>DVD’S

Various Artists «15 Years of Body & Soul» 2CD-Mix-Compilation (Ministry of Sound / Musikvertrieb)

MEPHISTOSYSTEM «Move the Clouds» Album www.mephistosystem.com

Various Artists «MINISTRY OF SOUND – The Annual 2012» 3CD-Mix-Compilation (Ministry of Sound)

Eine grossartige Compilation einer grossartigen Party! Die legendäre Partyreihe «Body & Soul» aus New York feiert ihr 15-jähriges Jubiläum! 1996 wurde der Club BODY & SOUL in New York ins Leben gerufen. Inklusive Tracks und Remixes auf zwei CDs von LARRY LEVAN, HENRIK SCHWARZ, WHITNEY HOUSTON u.v.m.! Gemixt von den Clubgründern. (obi)

MEPHISTOSYSTEM nehmen nichts wie es ist, sondern betrachten die Welt auf eine kritische Art und Weise, schwimmen zielgerichtet gegen den Strom und fühlen sich fernab von aller Norm am wohlsten. Entsprechend spannend und unberechenbar wirkt sich dies auf das Album aus. Einmal mehr verdrängen sie die dunklen Wolken. (cc)

2011 neigt sich dem Ende entgegen. Es ist Zeit, dass MINISTRY OF SOUND das musikalische Jahr auf seiner besten und weltweit erfolgreichsten Compilation Revue passieren lässt, die vor allem Sammler haben müssen! Alle grossen Clubund Dancehits des Jahres, exklusive Remixes sowie potenzielle Hits für 2012 sind auf den 3CDs mit 60 Tracks vereint. (obi)

STRANDED HEROES «Metamorphin» Album (Leech / Phonag) www.strandedheroes.ch

Various Artists «House 2012» 2CD-Compilation (ZYX Music)

M83. «Hurry up, We’re Dreaming» 2CD-Album (Naïve / Musikvertrieb) www.ilovem83.com/

Das können wir auch, müssen sich die Aarauer gesagt haben, als sie im Studio einfach losgespielt haben. Da ist keine Verkrampfung spürbar. Alles sitzt und alles passt. Stilsicher rocken sie melodisch los, unbekümmert und verspielt, zur Stimme von ANJA BOLLIGER. Festivalbooker: Ruft hier mal an! (mt)

Mit dieser Doppel-CD kann man sich bereits gebührend aufs nächste Jahr vorbereiten. «House 2012» kombiniert auf unnachahmliche Weise die absoluten Spitzentracks des Jahres mit brandneuen Titeln, die allesamt das Zeug zum absoluten Househit haben. Tracks von KLAAS, DENIZ KOYU, NADIA ALI, STARKILLERS & ALEX KENJI, DJ ANTOINE u.v.m. (obi)

Seit 2002 hat das französische Duo seinen Fankreis stetig gesteigert. Das aktuelle Doppelalbum ist gefüllt mit epischem Dreampop mit Wurzeln in den ’80ern und Sequenzen, die an Soundtracks erinnern. Die Synthiearrangements mit Chören und Streichern sind detailverliebt. Schwülstig wird es nie. Nachts zu Hause hört sich dieses Werk besonders gut an. (mt)

PHIL SOMMER «Der Sonne entgegen» Album (Der letzte Schrei) www.philsommer.ch

SECOND FUNCTION «Dry, Crisp & Bittersweet» Album (Leech / Phonag) www.secondfunction.com

Various Artists «HED KANDI World Series: Barcelona» Compilation (HED KANDI, Musikvertrieb)

Der Schweizer Liedermacher hat genau die richtige Jahreszeit für den Release seiner Schönwettermusik gefunden. Mit seiner Gitarre, guter Laune und viel Optimismus fährt der deutsch singende Zürcher der Sonne entgegen. «Mit dieser Zürischnurre Popsongs zu singen, ist, als würde ich versuchen, mit einer Blockflöte Heavymetal zu spielen», meint SOMMER. (mt)

Die Zürcher spielten schon vor JETHRO TULL oder LIFE OF AGONY. Ihr erstes Album, produziert von LUNIK-Mastermind LUK ZIMMERMANN, war ein Achtungserfolg. Das zweite Album der Zürcher ist hörbar in England aufgenommen worden, wuchtig und trotzdem melodiös. Entstanden ist ein aufwühlendes Werk voller Power. Eine grossartige Band! (cc)

Nach San Francisco, Paris, Miami und London dockt HED KANDI im Rahmen seiner «World Series» in Barcelona an! Das wohl weltweit bekannteste Compilation-Label gibt einen Vorgeschmack auf die derzeit angesagtesten Tracks der kommenden Saison. 30 Tracks und Remixes von DJ CHUS u.v.m. Gemixt von GREG MYERS und SAM CANNON! (obi)

«INSIDIOUS» Schnell merken der Lehrer Josh Lambert, seine Frau Renai und ihre drei Kinder, dass es in ihren neuen vier Wänden nicht mit rechten Dingen zugeht. Unheimliche Dämonen treiben Renai fast in den Wahnsinn, ein erneuter Umzug scheint die einzige Lösung. Als auch im neuen Heim Geister ihr Unwesen treiben, dämmert es der Familie langsam, dass es nicht das Haus ist, das von Dämonen besessen ist. – Der Film der «Saw»- und «Paranormal-Activity»-Macher ist ein richtiger Schocker alter Schule geworden, der sich angenehm vom ganzen Folter-Horror-Gedöns der letzten Zeit abhebt. Wer es gerne gruselig mag, liegt hier genau richtig. Nur die Monstereffekte am Schluss enttäuschen ein wenig und das Bonusmaterial ist mehr als dürftig. Da hätte man sich mehr Hintergrundinfos gewünscht. (mh) Horror; (Universal) USA 2010; Regie: James Wan; Darsteller: Patrick Wilson Rose Byrne; Dauer: 98 min.; Ton: Dolby Digital 5.1 (DE, EN); Untertitel: DE, EN

«DIE SCHLÜMPFE» Als der böse Zauberer Gargamel die winzigen blauen Schlümpfe aus ihrem Dorf verjagt, purzeln sie durch ein magisches Tor versehentlich hinein in unsere Welt – und landen ausgerechnet mitten im Central Park von New York. Selbst nur so gross wie drei Äpfel, stecken sie nun im «Big Apple» fest. Gestrandet in der fremden Grossstadt, suchen die Winzlinge nach einem Weg, um wieder in ihr Dorf zurückzukommen, ehe Gargamel sie ausfindig macht… – Nach einem sensationellen Kinoerfolg treiben die blauen Kultzwerge nun auch auf DVD und Bluray ihr Unwesen. Im Original leiht übrigens Popikone KATY PERRY Schlumpfine ihre Stimme und hat sich sogar extra für die Filmpremiere die Haare blond gefärbt. Originaltitel: «The Smurfs» Familie, Animation; (Sony) USA 2011; Regie: RAJA GOSNELL; Darsteller: NEIL PATRICK HARRIS, JAYMA MAYS; Dauer: 98 min.; Ton: DE, EN; Untertitel: DE, EN, Hindi, Türkisch, Englisch für Hörgeschädigte

«THE RISING SUN» «Wenn du ein neues Leben beginnen willst, musst du dein altes zuerst aufgeben.» So startet die Reise der multikulturellen Gruppe ROC KIDZ CREW in einem bunt bemalten Bus. Sie verlassen ihr gewohntes Leben, kündigen ihre Wohnungen, verkaufen ihre Sachen, im gemeinsam loszuziehen. Es beginnt eine Reise, bei der nicht Geld und Ruhm im Vordergrund stehen, sondern die Erfahrung an sich. Die ROC KIDZ CREW ist eine Breakdance-Gruppe aus 6 verschiedenen Nationalitäten, die zwischen den 1980ern und ’90ern das Tanzen entdeckte. DERGIN TOKMAK-STIX ist inzwischen Artist im CIRQUE DU SOLEIL, BENNY KIMOTO ist im PLAYSTATION-Game «B-Boy» als eigener Charakter verewigt, ausgestattet mit dem Weltmeistertitel und einem Engagement in einem Hollywood-Blockbuster-Tanzfilm. Dokumentation; (Praesens Film) CH 2010; Regie: FABIAN KIMOTO; Dauer: 75 min.; Ton: Originalversion DD 2.0 (Schweizerdeutsch, DE, EN), Untertitel: DE

21


> KINO

«SHERLOCK HOLMES: A GAME OF SHADOWS»

DER ETWAS ANDERE DETEKTIV In zweiten Kinoabenteuer von Sherlock Holmes spielt ROBERT DOWNEY JR. erneut den berühmtesten Detektiv der Welt – unterstützt von JUDE LAW als seinem unerschütterlichen Kollegen Dr. Watson. Niemand war je in der Lage, Sherlock Holmes’ Scharfsinn zu überbieten… bis jetzt. Ein neuer genialer Verbrecher macht die Welt unsicher: Professor Moriarty. Er ist Holmes nicht nur intellektuell gewachsen – durch seine skrupellose Bösartigkeit könnte er dem legendären Detektiv sogar überlegen sein. Als der österreichische Kronprinz tot aufgefunden wird, glaubt Inspector Lestrade aufgrund der Indizien an Selbstmord. Doch Sherlock Holmes kombiniert, dass der Prinz ermordet wurde – und zwar im Rahmen eines grausigen Komplotts, das ein gewisser Professor Moriarty schmiedet. Holmes verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen, als er die Spuren bis zu einem unterirdischen Gentlemen-Club verfolgt: Dort stösst er mit seinem Bruder Mycroft Holmes am Vorabend von Dr. Watsons Hochzeit auf dessen Wohl an. Und er lernt dort auch die wahrsagende Zigeunerin Sim kennen, die mehr weiss, als sie zugeben will – aufgrund ihrer unbeabsichtigten Verbindung zum Prinzenmord gerät sie als nächstes Opfer ins Visier des Killers. Nur mit knapper Not gelingt es Holmes, Sims Leben zu retten. Aus Dankbarkeit erklärt sie sich endlich bereit, ihm zu helfen. Im Zuge

NAOMI RAPACE (l.), wie man sie bisher noch nicht gesehen hat. Nach ihrem viel umjubelten Auftritt in der «Millennium Trilogie» darf sie nun an der Seite von Hollywoods Topstars ihre Frau stehen.

22

der Ermittlungen begeben sich Holmes, Watson und Sim auf eine Europareise, die sie von England über Frankreich und Deutschland bis in die Schweiz führt. Doch der hinterlistige Moriarty ist ihnen immer einen Schritt voraus, während er sein tödliches Netz spinnt: Falls er mit seinem Plan Erfolg hat, wird er dem Lauf der Geschichte eine völlig andere Richtung geben.

Action; (Warner Bros.) USA 2011 Kinostart: 22. Dezember Regie: GUY RITCHIE Darsteller: ROBERT DOWNEY JR., JUDE LAW, NAOMI RAPACE Web: sherlockholmes2.warnerbros.com

Hochzeit mit Hindernissen.

Sherlock Holmes’ Erzfeind: Professor Moriarty.


«THE IDES OF MARCH»

«VERBLENDUNG»

«IN TIME»

Thriller; (Ascote Elite) USA 2011 Kinostart: 22.12.

Thriller; (Sony) USA 2011 Kinostart: 12.1.

Sci-Fi, Thriller; (Regency / Fox) USA 2011; Kinostart: 1.12. JUSTIN TIMBERLAKE stellt sich in seinem neuen Film gegen eine Gesellschaft, in der Zeit als Zahlungsmittel gilt. Im Alter von 25 stoppt die Alterung, und nur wer es sich leisten kann, überlebt.

«CARNAGE»

Regie: GEORGE CLOONEY; Darsteller: GEORGE CLOONEY, PAUL GIAMATTI, MARISA TOMEI, EVAN RACHEL WOOD; theidesofmarch.com ANZEIGE

«Verblendung» ist die erste von drei Verfilmungen von STIEG LARSSONs Mega-Bestseller «Die Millennium Trilogie». Unter der Regie von DAVID FINCHER spielen DANIEL CRAIG und ROONEY MARA die Hauptrollen. Der Film basiert auf dem ersten Roman der Trilogie, von der insgesamt 50 Millionen Exemplare in 46 Ländern verkauft worden sind und die sich zu einem weltweiten Phänomen entwickelt hat. ROONEY MARA muss nun im US-Remake das schwere Erbe von NAOMI RAPACE antreten, der die Rolle der Computer-Hackerin Lisbeth Salander den weltweiten Durchbruch bescherte. Neben einem komplett neuen Look liess sie sich deshalb u.a. die Brustwarzen piercen, um voll in der Rolle aufzugehen. Regie: DAVID FINCHER; Darsteller: DANIEL CRAIG, ROONEY MARA; www.verblendung-film.de

«HYSTERIA – OH MY GOD!» Liebeskomödie; (Präsens) UK / FR / DE 2011; Kinostart: 12.1. England im prüden 19. Jahrhundert. Um die Damen von ihrer vermeintlichen Hysterie zu kurieren, legen die Ärzte an intimster Stelle Hand an, was beim idealistischen Arzt Granville zu durchschlagendem Erfolg führt. In diesem Film geht’s um nichts weniger als um die Erfindung des Vibrators.

Zusammenstellung: Matthias Haller

Der junge Pressesprecher Stephen Myers arbeitet für einen aufstrebenden Präsidentschaftskandidaten. Im Laufe der Kampagne wird der idealistische junge Mann jedoch Opfer von Intrigen und miesen Tricks gerissener politischer Rivalen. – «The Ides of March» erzählt von Streben, Loyalität, Verrat und Rache. Nebst der spannenden Geschichte vereint Regisseur und Hauptdarsteller GEORGE CLOONEY mit PHILIP SEYMOUR HOFFMAN, MARISA TOMEI und RYAN GOSLING einige der führenden Schauspieler der Gegenwart. Somit erstaunt es nicht, dass der Film bereits heute als «Oscar»-Anwärter 2012 gehandelt wird.

Drama; (Ascot Elite) USA 2011; Kinostart: 1.12. Im neuen Film von ROMAN POLANSKI raufen sich zwei Elfjährige auf dem Spielplatz, dabei schlägt der eine seinem Gegner zwei Zähne aus. Um die Angelegenheit in aller Vernunft zu regeln, treffen sich die Eltern der beiden Streithähne. Das zu Beginn zivilisierte Gespräch artet dabei schnell in einen bösen Streit aus, bis auch bei den Eltern alle Fassaden fallen und sie die Fassung verlieren.


> KINO: BACKSTAGE

WEIHNACHTSSTIMMUNG UNTER PALMEN AT «THE GROVE» MIT STEPHEN WALLIS Die verwöhnte Kundschaft muss selbstverständlich nicht alle Wege zu Fuss bestreiten. Eine Tram kutschiert die HighHeels-geplagten Ladies und ihre Begleitung quer durch das Gelände.

«Leise rieselt der Schnee» können die Men-

hält somit den Weltrekord für die häufigsten

schen im sonnigen California zwar nicht

Nominierungen des «Academy Awards»,

singen. Trotzdem weihnachtet es hier an

ohne die begehrte goldene Statue jemals ge-

jeder Ecke: Zuckerstangen, Wichtelmützen

wonnen zu haben. WALLIS hat in jedem Fall

und Silbersterne funkeln in der Nachmit-

ein Schauspieler-Potpourri zusammenbe-

tagssonne. Der beste Ort, um Geschenke

kommen, das bereits jetzt einen kommenden

zu finden, ist ohne Frage THE GROVE.

Kinoerfolg verspricht. «A Christmas Too Many», STEPHEN WALLIS’

Von Barbara Wilder aus Los Angeles

erster Filmerfolg, und «To Kill a Mockumentary», in denen er als Drehbuchautor, Produ-

STEPHEN WALLIS at THE GROVE

Weihnachtsstimmung unter Palmen

In den USA bringt Santa Claus die Geschenke. At THE GROVE ist er mit einer «Filiale» vertreten.

24

THE GROVE ist ein im Fairfax District von Los

zent und Regisseur fungierte, glänzten be-

Angeles gelegenes Einkaufszentrum, das

reits mit Weltklasse-Schauspielern wie MI-

sich über unglaubliche 53’400 m² erstreckt.

CKEY ROONEY, GARY COLEMAN und CLINT

Nicht nur zu Weihnachten lässt die hier zu

HOWARD. In seinem Film «The Wicked

findende Vielzahl von Geschäften jedes ein-

Within» spielt übrigens die in der Schweiz

kaufswütige Herz höherschlagen. Dieser

geborene Tochter von NASTASSJA und En-

Tage ist ein 33,5 Meter hoher Weihnachts-

kelin von KLAUS KINSKI, SONJA KINSKI, die

baum der Hauptanziehungspunkt des Ein-

Rolle der «Maggie». Wie STEPHEN WALLIS

kaufsparadieses. Nach all dem Shoppen und

diese Schauspielergrössen für seine Filme

Staunen im Weihnachtseinkaufs-Wonder-

gewinnen kann, ist in wenigen Worten er-

land erholt man sich am besten in einem der

klärt. Seine Drehbücher strotzen vor Span-

vielen Restaurants.

nung und Gerissenheit. Man hat ihn hierzu-

In einem der Beliebtesten davon, der

lande auch schon den «neuen STEPHEN

CHEESECAKE FACTORY, treffe ich STEPHEN

KING» genannt und schätzt ihn als einen der

WALLIS. Der 1966 in Canada geborene Pro-

vielversprechendsten Drehbuchautoren Hol-

duzent, Regisseur und Drehbuchautor steckt

lywoods der letzten Jahre.

gerade in den Vorbereitungen für seinen

Ob bei all dem Filmemachen noch Zeit für

neuen Film «Defining Moments», für den er

Weihnachtsstimmung bleibt, ist ungewiss,

bereits den vierfachen «Golden-Globe»- und

aber zumindest an der Weihnachtsdekorati-

«Emmy»-Gewinner PETER O’TOOLE, die bri-

on kommt STEPHEN WALLIS heute nicht

tische Schauspielerin und Exfrau von JUDE

vorbei. Bevor ich mich verabschiede und

LAW, SADIE FROST, und den walisischen

«The Grove» verlasse, lass ich es mir nicht

Schauspieler RHYS IFANS, bekannt als

nehmen, noch bei Santa vorbeizuschauen.

«Spike» im Film «Notting Hill», unter Vertrag

Vielleicht erfüllt er mir ja meinen Wunsch

nehmen konnte. PETER O’TOOLE war übri-

und schickt mir weitere Celebrities mit vie-

gens acht Mal für den «Oscar» nominiert und

len, interessanten Geschichten!

Drinnen kann man schon jetzt bei ihm «vorbestellen»…

…und sich mit ihm ablichten lassen.

Seine Helferinnen im Nordpolkostüm überreichen einem dann das Erinnerungsbild.


> KINO: STAR PORTRAIT

BRYCE DALLAS HOWARD

Sie flirtete schon mit Spider-Man, spielte einen «Twilight»-Vampir und küsste den «Terminator»-Jäger CHRISTIAN BALE: Jetzt meldet sich BRYCE DALLAS HOWARD zurück – als fiese Upper-ClassLady im US-Nr.1-Kinohit «The Help». Von Dominique Zahnd

Ihr blasser Teint, die süssen Sommersprossen: Ja, es gibt definitiv viele Männer, für die BRYCE DALLAS HOWARD eine Frau zum Verlieben wäre. Doch das Herz der Schauspielerin ist längst vergeben: Sie und Ehemann SETH GABEL erwarten gerade ihr zweites Kind. Im Kino überzeugte die US-Amerikanerin bisher stets mit Facettenreichtum: Im Gruselthriller «The Village» spielte sie eine von vermeintlichen Monstern verfolgte Blinde. Dem Genre blieb sie in «Lady in the Water» treu, wo sie als Meerjungfrau Hilfe bei einem Hausmeister suchte. «Spider-Man 3» entführte sie ins Land der Superhelden: Als Bonus gabs einen Kuss des Netzschwingers. In «Terminator Salvation» stellte sie sich als Freiheitskämpferin einer Roboter-Armee und in der «Twilight»-Saga machte sie als rachedurstige Vampirin Jagd auf Kinotraumpaar Bella und Edward. BRYCE DALLAS HOWARDs letzter grosser Auftritt war im erstaunlich lustigen Drama «The Help». Der Film toppte drei Wochen hintereinander die Spitze der US-Kinocharts und hat bereits über 170 Millionen Dollar eingespielt. Die Story spielt in den 1960er-Jahren, wo in einem Enthüllungsbuch die unausgesprochenen Gesetze der weissen Wohlstandshaushalte offengelegt werden, dank einer aufstrebenden Autorin (EMMA STONE). Sie interviewt schwarze Dienstmädchen, die von ihrem traurigen Alltag berichten. Das aufrüttelnde Buch schlägt erwartungsgemäss hohe Wellen in der gesamten Gesellschaft und besonders schlecht weg kommt Society-Lady Hilly Holbrook. HOWARD spielte diese schreckliche Zicke mit Inbrunst – man hasst sie als Zuschauer von der ersten Sekunde an. Sie erinnert sich, als sie zum Vorsprechen fuhr: «Ich rief meine Mutter an und sagte ihr, wohin ich unterwegs sei. Sie hatte das Buch, das ja ein Bestseller ist, gerade fertig gelesen und fragte nur: ‹Wen willst du spielen?› Ich sagte: ‹Hilly!› Dazu meinte sie: ‹Für die Rolle bist du perfekt.› Ich nahm das nicht persönlich, denn meine Mutter ist eine der wenigen Personen, die mich mit 15 und meinen damaligen Allüren erlebt hat. Die Erinnerung an das Rumgezicke war sehr hilfreich für meine Vorbereitung …» Die Bitch zu spielen hat ihr grossen Spass gemacht. «Weil es sehr befreiend und herausfordernd war. Hilly ist von Grund auf boshaft. Sie ist eine Rassistin, die glaubt, immer im Recht zu sein.» Insider munkeln bereits, dass BRYCE DALLAS HOWARD für ihre Meisterleistung in «The Help» mit einem «Oscar» ausgezeichnet werden könnte. Sie nimmt’s gelassen und verrät ihre nächsten zwei Projekte: «Die Komödie ‹50/50› ist bereits abgedreht. Und ich habe den Film ‹Restless› von GUS VAN SANT produziert. Aber jetzt bin ich erst mal eine Zeit lang wieder nur Mama …» Aktueller Film: «The Help»; Drama (Disney) USA 2011; Regie: TATE TAYLOR; 146 min; mit EMMA STONE, VIOLA DAVIS, BRYCE DALLAS HOWARD, OCTAVIA SPENCER, JESSICA CHASTAIN

25


> BEAUTY

MARCO FRITSCHE

«SWISS HAIRDRESSING AWARDS» Wer Glamour mag, hat die Verleihveranstaltung der

Awards gab es in den Kategorien Damen, Herren,

«Swiss Hairdressing Awards» geliebt. Am 6. Novem-

Newcomer, Avantgarde, Presse und Publikum zu ge-

ber wurden in der MAAG EVENTHALL in Zürich be-

winnen. Die höchste und natürlich begehrteste Aus-

reits zum fünften Mal die besten Friseure ausge-

zeichnung dieses Events von SCHWARZKOPF PRO-

zeichnet.

FESSIONAL ist der Titel «Swiss Hairdresser of the

CHRISTA RIGOZZI mit Ehemann GIOVANNI MARCHESE Stilberater CLIFFORD LILLEY und Schauspielerin TAMARA CANTIENI

Year». Dieser ging in diesem Jahr an den Thuner BE-

ANZEIGE

Der Anlass in Form eines Galadinners bot nebst viel

SIM HALIMI, der mit seiner fetzigen Frisuren-Kreati-

Prominenz auch beste Unterhaltung und vorzügli-

on die Jury überzeugte.

ches Essen. Wer dabei war, weiss bereits jetzt schon,

Für die musikalische Unterhaltung sorgten die

welche Frisuren im nächsten Jahr im Trend sein wer-

Schweizerin CAROLINE CHEVIN sowie INCOGNITO,

den. Gut dabei ist Frau sicherlich mit einem lässigen

welche die rund 700 geladenen Gäste mit ihrer A-

Kurzhaarschnitt und gewagten Farben. Bei den Män-

cappella-Performance beeindruckten. MARCO FRIT-

nern darf es auch mal ein wenig länger und hochge-

SCHE, bekannt u.a. aus «Bauer, ledig, sucht…» mo-

stylt sein.

derierte. (Rebecca Hügi)

NADINE VINZENS


> BEAUTY

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür… …und alle Jahre wieder stellt sich die Frage: Was anziehen? Welches Makeup? Was schützt meine Haut? Für die diesjährige Wintersaison gilt: mehr ist Mehr! Ausprobieren, wild sein, Akzente setzen! Denn wenn das Jahr vorbei ist, fängt ein neues, unbeschwertes an, wo die Sünden des vergangenen Jahres wieder vergessen sein werden.

Der Müdigkeitslöscher par excellence! Ab sofort sieht man einem die Müdigkeit nicht mehr an, denn der «Instant Anti-Age Effekt» löscht jedes Anzeichen schnell und durch einfache Anwendung.

Manchmal brauchen auch Männer etwas (mehr) Styling für ihr Haar. REDKEN lanciert mit ihrem «Loose Ends Liquid Pomade» das Wundermittel des Jahres für des Mannes Schopf. Flüssige Pomade für flexible Bewegung mit einem natürlichen Finish.

L’ORÉAL «L’Or», das pure Goldstück. Denn für die Winterzeit darf es ruhig auch etwas mehr sein. Mit Goldtönen fasziniert die neue Kollektion «Resist & Shine Titanum» und setzt auf starke Akzente in Rot und Gold. Perfekt für jede Party!

Drei Farbpaletten, drei Looks. REVLON zeigt, wie es geht: Mit den verschiedenen Lidschatten lässt sich perfekt in die neue Jahreszeit starten und vor allem: verführen! Denn die sinnlichen und harmonisch abgestimmten Nuancen lassen sich perfekt kombinieren und machen das Auge selbst – zum Blickfang!

Alles mineralisch, alles schonend. «Bio Beauté» von NUXE bietet mit dem Doppelprodukt Foundation und Puder das ideale Set für die Weihnachtszeit. Minera Pflegende Mineralien schützen die Haut perfe perfekt und spenden einen frischen Teint.

Zusammenstellung: Shqipe Sylejmani

Das WC ohne Papier ist die Bad-Innovation dieses Jahr-zehnts. Dank den «AquaClean»-Aufsätzen von GEBERIT werden Pos nun auch in Mietwohnungen durch einen warmen Wasserstrahl sanft, berührungslos sauber. Und mit CHF 780.- für das «AquaClean 4000» wird die Sache nun auch zahlbar. www.i-love-water.com NARS lanciert mit der neuen Winterkollektion die zauberhaften Mischungen aus Nachtfeeling und Feststimmung. Mit dunklen Nuancen bei Lidschatten und Nagellack, viel Glitzer und matten Farben legt man die Wintertöne klar fest: Braun, Grau, Blau und weiches Nude, Gold und Silber, um Akzente zu setzen. Mit diesem Styling kann die Silvesterparty kommen!

27


> CONTEST

WERDE COVERGIRL DES TREND MAGAZINS

WER WIRD DIE ERSTE «MISS SWISS MOTO»? Die «Swiss Moto» ist der grösste Motorradevent der Schweiz. Gezeigt werden alle Neuheiten, die Tuning & Customizing-Show «Swiss Performance, eine spektakuläre Streetbike-Freestyle-Show, sowie eine Sonderschau über die einzigartigen Langstreckenrennen der «Endurance World Championship». Und zum allerersten Mal wird eine «Miss Swiss Moto» gewählt. Zur Wahl zugelassen sind Teilnehmerinnen, welche mindestens 18 Jahre alt sind und natürlich eine Affinität für Motorräder oder Motorsport

ver des TREND MAGAZINs im Februar 2013. Zudem darf sie als «Grid

im Allgemeinen haben. Nach bestandenem Casting am 19. Januar in der

Girl» des BOLLIGER TEAM SWITZERLAND #8 an einem Rennen der

MESSE ZÜRICH treten alle Finalistinnen im Rahmen der «Swiss-Moto»-

«Endurance World Championship 2012» teilnehmen. Ausserdem wer-

Party am 18. Februar zum Finale der Wahl zur «Miss Swiss Moto 2012»

den alle Finalistinnen der Wahl für den «Swiss-Moto»-Kalender 2013 ab-

an. Die beiden Kandidatinnen, die vor dem Finale beim SMS-Voting am

gelichtet. Der Veranstalter distanziert sich dabei ganz klar von erotischen

besten abgeschnitten haben, ziehen direkt in die zweite Wahlrunde ein.

Darbietungen und versichert allen Teilnehmerinnen einen seriösen

Die Jury, bestehend aus Vertretern der Motorradbranche, wählt an-

Event.

schliessend drei weitere Kandidatinnen in die zweite und letzte Runde

ANZEIGE

und danach im Finaldurchgang die «Miss Swiss Moto 2012». Auf die

Infos & Anmeldung: www.swissmoto.ch/miss2012

glückliche Gewinnerin wartet ein professionelles Shooting für das Co-

www.swissmoto.ch


> MODE

Cool und lässig wie sein Designer: TIL-SCHWEIGER-Outfit.

LUCA RUCH kam im rockigen PKZ-Outfit und mit Freundin DANIELA.

Model RAFAEL BEUTL wurde von Freundin FABIENNE LOUVES im Publikum unterstützt.

ZÜRICH MEETS FASHION DAYS – UND TIL SCHWEIGER Die zweite Durchführung der «Fashion

CRUZ kommt sehr frisch daher und scheint

Days» Zürich war ein Erfolg. Zwischen dem

auch gut tragbar zu sein. Die Kleider beste-

9. und 12. November kamen 6000 Besucher

chen mit fröhlichen Farben, weiblichen

in den Genuss der Catwalk-Shows und

Schnitten und viel Glamour. Besonders ele-

Events. Das TREND MAGAZIN war an der

gant und innovativ sind ihre Red-Carpet-Diva-

«Opening Night» dabei.

Outfits für jede Altersklasse. Einzig die beiden

An TILs Seite sieht jede Frau perfekt aus.

Designerinnen glänzten durch ihre AbwesenVon Olga Cudakova

heit am Event.

Backstage-Atmosphäre.

Das Highlight des Abends war der Liveauftritt Die «Fashion Days» haben auch dieses Jahr

von SARAH CONNOR. Die aus der Babypau-

wieder jede Menge Fashionistas im PULS 5 in

se zurückgekommene deutsche Sängerin prä-

Zürich versammelt. An der «Opening Night»

sentierte ihre einzigartige Stimme und be-

marschierten unzählige weibliche Gäste mit

wies viel Humor, als sie ihren Popo als «di-

Föhnfrisuren, hohen Hacken und kurzen

cken Arsch» kommentierte. Darüber amüsier-

Kleidchen auf: Alle wollten sie den Herzens-

ten sich die Zuschauer mit lautem Gelächter

brecher und frischgebackenen Designer des

– unter ihnen auch viele Prominente, die sich

Fashion-Business persönlich sehen: TIL

für den Schweizer Fashionevent sichtlich he-

SCHWEIGER.

rausgeputzt hatten. Das übrige Publikum der

SCHWEIGER hat eine Männerkollektion für

«Opening Night» präsentierte sich auf den

die Modekette CHARLES VÖGELE entworfen.

ersten Blick ebenfalls sehr modisch, aller-

Seine Kollektion ist etwas für Normalsterbli-

dings stachen dem genauen Betrachter etli-

che, natürlich und praktisch geschnitten. Der

che Preiskleber auf Schuhsohlen ins Auge…

deutsche Schauspieler zeigte sich auch als

Alles in allem haben die «Fashion Days» je-

charmantes Model auf dem Catwalk und flir-

doch ihren festen Platz im Schweizer Event-

tete mit seinem Extrem-Hüftschwung mit den

Kalender verteidigt. Freuen wir uns auf die

Kameras. Leider war TIL nur kurz zu sehen.

nächstjährige Ausgabe – wer weiss, vielleicht

Auch weitere Promi-Designer waren fleissig:

designt dann JUSTIN BIEBER eine Kollektion

Die Kollektion von PENÉLOPE und MONICA

für Neugeborene!

HAKAN YAKIN langweilte sich während der Show. Zum Glück kam er nicht alleine…

Farben, Farben und mehr: die Kollektion der CRUZ-Schwestern.

Über 6000 Zuschauer kamen an die «Fashion Days».

Schade, war sie nicht auf dem Laufsteg: TANJA LA CROIX.

SARAH CONNOR glänzte nicht nur mit ihrer Stimme…

Fotos: Getty Images

Der Red-Carpet-Look der CRUZ-Schwestern.

29


> MODE: DESSOUS

Es wird wieder früh dunkel... Die Wohnungen sind wohlig warm geheizt und stimmungsvoll beleuchtet. Sobald sich die Uhrzeiger in die vermutlich besucherfreie Zone bewegen, werden Jeans und Hemden abgelegt. Was dann in diesem Winter zu sehen ist, zeigt das TREND MAGAZIN auf diesen Seiten. Die Auswahl an Unterwäsche ist gross – für Frauen noch grösser. Die Kollektionen umfassen meistens mehrere BH-Varianten, Slips, Strings und Pantys und vielfach auch etwas für drüber.

Zusammenstellung: Markus Tofalo. Die Preise sind Empfehlungen der Hersteller. +++Umrechnungen zum Kurs von CHF 1.25

«Vintage Lace» aus der «Vintage»Kollektion von TRIUMPH verzaubert mit dem zeitlosen Reiz floraler Spitze, schimmerndem Satin und kreisförmigen Ziernähten – der letzte Schrei in den 50er- und 60er-Jahren.

C&A Sinnlichkeit kann sowohl opulent und glamourös als auch clean und understated sein. Starke, moderne Frauen und Bilder aus der Burlesque-Szene inspirierten C&A zur Kollektion für diesen Winter. Auffallend ist das Spiel aus verführerischer Transparenz und wunderbar weicher, blickdichter Mikrofaser.

Schalen-BH und Taillenslip aus Stretchsatin und Spitzen.

Langes Nachtkleid und Négligé aus Satin mit Spitzen.

Corsage und Hipster aus Satin mit Spitzen.

31


> MODE: DESSOUS

Neue Studie:

Sex und die Schweiz… Die Schweizer haben im Durchschnitt einmal pro Woche Sex, nutzen Dildo und Co. am liebsten mit ihren Partnern und träumen von Sex an ungewöhnlichen Orten: Das hat die neuste Studie von C-DATE ergeben, die dem TREND MAGAZIN vorliegt.

BELDONA Verführerische Materialien, zart schimmernde Stoffe und Spitze in weihnachtlichen Farben sind die Merkmale der neuen «Christmas Collection». Glanz und matt, Rot mit Schwarz oder Weiss kombiniert wirken romantisch, geheimnisvoll und feierlich. Wer ganz «en vogue» sein will, entscheidet sich für Modelle in modischen Kupfertönen.

Nachdem die führende europäische Casual-Dating-

von Sex mit mehr als einer Person, tatsächlich geben

Seite C-DATE bereits letztes Jahr eine Studie über das

aber nur 12% der Frauen und 20% der Männer an,

Sexualverhalten der Europäer veröffentlichte, er-

schon einmal Gruppensex gehabt zu haben. Mit

schien nun die zweite Ausgabe. Dazu hat das Ham-

24% liegen die Norweger bei dieser Frage auf Platz 1,

burger Marktforschungsinstitut TREND RESEARCH

weit abgeschlagen belegen die Niederländer mit 11%

5670 Frauen und Männer in elf europäischen Ländern

den letzten Platz.

befragt. Als nichteuropäisches Referenzland wurde

Und wie sieht’s mit One-Night-Stands aus? Spitzen-

Brasilien hinzugenommen. Die Ergebnisse der Studie

reiter beim Sex mit Fremden sind die Schweden mit

sind deshalb spannend, weil sie aufzeigen, wie das

55% – und erst ganz am Ende die sonst so heissblüti-

Sex- und Beziehungsleben der Schweizer im Ver-

gen Italiener mit 29%. Die Schweizer belegen hier im-

gleich zu ihren europäischen Nachbarn aussieht.

merhin Platz 4, wobei die Männer vor den Frauen lie-

«Unsere Studie zeigt, dass Sex in Europa und Brasili-

gen. Auf körperliche Treue hingegen schwört der

en nach wie vor einen unverändert hohen Stellenwert

Durchschnitt aller Länder, das muss man ihnen las-

besitzt», so HANS LAUMANN, Gründer von C-DATE,

sen: Für 79% kommt es absolut nicht infrage, dass ihr

«in den meisten Schlafzimmern findet etwa einmal

Partner ausserhalb der Beziehung Sex mit anderen

pro Woche Sex statt – dies ist auch in der Schweiz

Personen hat. Interessant hingegen die Antwort auf

so.» International hat mit 17% fast jeder Fünfte sogar

die Frage, ob sich die Schweizer trennen würden, weil

jeden Tag Sex. Gut ein Drittel der Befragten trifft sich

der Sex mit dem Partner nicht mehr so gut ist wie an-

jedoch höchstens einmal im Monat mit einem Partner

fangs: Für 72% der Frauen und 63% der Männer wäre

zum Schäferstündchen – eine eher traurige Bilanz!

dies kein Trennungsgrund.

Spannend: Die Frauen stehen bei der Studie als die

Casual-Dating im Trend. Ein Casual-Date mit dem

absoluten Gewinner da, denn 71% der Schweizer

Sexbuddy oder doch lieber online jemand Neues ken-

Männer stellen die Befriedigung ihrer Partnerin an

nenlernen? «Für viele Teilnehmer stellt sich diese Fra-

erste Stelle, bevor sie an ihren eigenen Orgasmus

ge nicht – für durchschnittlich 15% von ihnen ist klar,

denken. Hier widerspiegelt sich auch das Umdenken

dass sie eine Online-Agentur für Casual-Dating nut-

in der Gesellschaft: Die moderne Frau ist heute zu

zen werden», erklärt C-DATE Gründer HEINZ LAU-

55% an ihrer eigenen Befriedigung interessiert – da

MANN, «in Brasilien sind sogar 26% der Teilnehmer

gibt es aus der Vergangenheit wohl einiges nachzu-

dieser Auffassung!» Der Casual-Dating-Boom wird

holen…

sich voraussichtlich also noch weiter fortsetzen. Inte-

Fantasievolle Europäer. Doch wie sieht es heutzutage

ressant: FACEBOOK, GOOGLE+ und Co. werden von

mit Sexspielzeug aus? Die Studie zeigt, dass vor al-

Schweizern nicht genutzt, wenn es um die Suche

lem Frauen auf Dildo und Co. stehen – sowohl mit

nach erotischen Partnern geht. Das zeigt, dass kaum

Partner als auch allein: 31% der Schweizerinnen ga-

jemand seine sexuellen Vorlieben auf öffentlichen

ben an, Sextoys mit Partnern zu nutzen, 16% verwöh-

Plattformen zur Schau stellen will. Hier setzen die

nen sich gerne alleine damit. Die Schweizer Männer

Schweizer auf diskrete und anonyme Seiten wie C-

hingegen nutzen Vibrator und Co. fast ausschliesslich

DATE.

mit ihren Partnerinnen. Die Menschen in Europa und Brasilien sind längst nicht so prüde, wie man denkt: Fast jede dritte Person

C-DATE ist mit über 8 Millionen Mitgliedern die Nr.-1-Casual-Da-

träumt von Sex mit mehr als einem Partner gleichzei-

ting-Seite in der Schweiz und in Europa und richtet sich welt-

tig. «Auch die Eidgenossen haben sexuelle Fantasi-

weit an Frauen, Männer und Paare, die auf unverbindliche Be-

en», so LAUMANN, «während sich fast 40% der Män-

ziehungen nicht verzichten möchten. Die Basis der Plattform

ner Sex mit mehr als einer Person wünschen, träumen

bildet ein individuell auf den User abgestimmtes Vermittlungs-

die Schweizerinnen von Sex an einem besonderen

system, das anhand der Angaben von etwa persönlichen Vor-

Ort.» Ein Blick über die Grenze verrät hingegen, dass

lieben und gewünschter Art der Vermittlung, wie Flirt, Abenteu-

die Mehrheit der deutschen Frauen spontan keine Fantasie angeben konnte. Dabei gibt es doch noch so viele Möglichkeiten, wie die Befragten zeigen: Rollenspiele, Bondage oder Sex vor laufender Kamera. Besser schlechten Sex als Trennung. Zwar träumen die meisten der internationalen Studienteilnehmer

32

er, erotischen Gesprächen oder Fantasieerfüllung, passende Partner findet. C-DATE garantiert seinen Premium-Nutzern bis zu 30 Kontaktvorschläge sowie einen kostenlosen Sofortkontaktvorschlag nach erstmaliger Anmeldung.

www.c-date.ch


SLOGGI An den Festtagen ist Glamour doch irgendwie ein Muss! SLOGGIs Weihnachtsserie «SLOGGI Delight» glänzt mit glitzernden Einsätzen von Lametta.

SKINY «Motion Lace» besticht durch seine Ripp-Baumwollqualität in Kombination mit einer verführerischen Spitze in Bogenoptik. Bei «Glamourous» werden feinste Materialien wie blumiger Jacquard mit Tülleinsätzen und einem kleinen Herzanhänger miteinander kombiniert.

«Motion Lace», elastischer Single Jersey aus 95% Baumwolle

«Glamourous», Satin-Jacquard: 87% Polyamid, 13% Elasthan, Spitze: 76% Polyamid, 24% Elasthan

S.OLIVER Praktisch und funktionell muss es bei Männern sein, traditionell verarbeitet, mit besonderen Details. Die Farben: Schwarz, Grau und Rot. Frauen tragen raffinierte Schnittformen – auch puristisch in warmen, rauchigen und gedämpften Blautönen in Kombination mit Schwarz und Akzenten in pastelligem Mintgrün und Barolo.

CALIDA Bedruckter Satin und feinste Spitze. Die luxuriöse Serie «Natasha» ist für CALIDA das Must-Have der Saison. In femininer Eleganz sorgt die BasicSerie «Secrets» in verführerischem Rot für diese besonderen Momente: Mit viel Spitze zaubert der neue BH ein wunderschönes, verführerisches Dekolleté.

«SLOGGI Delight» WHU-Bra, CHF 59.-, Hipster, CHF 19.90

«Secrets», BH CHF 69.90, Panty CHF 34.90, auch in Weiss oder Schwarz

«Natascha», Schalen-BH mit Bügel CHF 79.90, Slip CHF 39.90

TRIUMPH Die neue «Miss-TRIUMPH»Kollektion bietet mehr als nur Unterwäsche. Mix-toMatch-Teile sprechen die kreative Ader der Trägerin an und sollen ihr Talent zur Modestylistin zum Vorschein bringen.

HOM

«Miss Sweet Fantasy» Nightdress, CHF 59.-; Push-up Bra, CHF 49.-, String,w CHF 17.90

Edel geschmückt mit hochwertigem Samtflock in Burgund passt die Maxi-Pant «HO1 December» perfekt in die festliche Zeit. Die HO1 ist verpackt in einer stylischen DVDMetallbox. Ca. CHF 40.-.

33


TREND SPECIAL

Was schenken? Redaktion: Markus Tofalo, Matthias Haller, José Samanes, Shqipe Sylejmani, Martina Helg Weihnächtliche Hintergrundfotos: José Samanes, Markus Tofalo Sujets: EUROPA PARK, Rust

34

Einmal im Jahr, wenn die Nächte lang sind und diese durch viele schöne Lichter erhellt werden, geben sich die Menschen dem hin, was sie gerne machen: Sie essen fein und sie beschenken sich gegenseitig. Von Markus Tofalo


Erwachsene beschenken sich gegenseitig. Kinder werden vom Christkind oder auch vom Weihnachtsmann oder Santa Claus beschenkt. Mancherorts werden Socken gefüllt, die man ans Cheminée zu hängen hat, oder das Christkind legt die Geschenke unter den Baum, den es zuvor oder danach gleich auch festlich beschmückt. So war es auch in meiner Kindheit. Natürlich musste man zuvor – bei uns war es am 7. Dezember – den Wunschzettel an einem bestimmten Ort hinterlegen. Die nächtliche Abholung wurde am nächsten Morgen durch das Auffinden eines Schöggelis am Hinterlegeort quittiert. Aber ich fragte mich damals als Kind schon: Warum sollte das Christkind eigentlich alle beschenken, wenn es doch selber erst in dieser fast längsten Nacht des Jahres zur Welt kommt? Und überhaupt: Woher kommt eigentlich dieser Brauch? Ursprünglich war es eben doch Santa Claus – oder vielmehr der heilige Nikolaus, der die Kinder beschenkte. Nikolaus von Myra lebte im 3. Jahrhundert als katholischer Bischof im griechischen Patara. Von ihm steht geschrieben, dass er sein ganzes Vermögen den Armen verteilt hat. Bis zur Reformation war es so, dass man am Gedenktag des heiligen Nikolaus die Kinder beschenkte. MARTIN LUTHER schob diesen Brauch auf den Weihnachtstag, um so das Interesse der Kinder auf Jesus Christus anstelle der Heiligenverehrung zu lenken. In streng katholischen Gegenden werden die Kinder bis heute noch vom Mann in Rot verwöhnt, auch wenn dieser inzwischen erst am 24. Dezember kommt. Meistens kommt er bei uns aber an seinem «Originaltag» und beschränkt sich «nur noch» auf Orangen, Mandarinen und Nüsse.

Winterzeit – Fonduezeit. Nur warum müssen die Caquelons immer so traditionell aussehen? Dass es auch anders geht, zeigt das Chessi «Sepp» von STADLER FORM.

Etwas Luxus für die Feiertage: Der «Champagne VRANKEN Cuvée Diamant Brut» präsentiert sich in zartem Gelb mit Bernsteinschimmer. Ein Champagner, der sich ideal zum Aperitif eignet. Zudem harmoniert er hervorragend mit Fleischgerichten mit Sauce. 150 ml, CHF 119.- bei MANOR.

Überraschungsmoment bei den Gästen. Ob in Blau, Orange oder Gelb – die leuchtenden Champagnergläser von KAMY sorgen in jeder Farbe für staunende Gesichter. Sobald ein kohlensäurehaltiges Getränk in die edlen Gläser gefüllt wird, aktiviert sich ein LED-Lämpchen und sorgt für strahlende Leuchtkraft. Die «LED-Flutes» bestehen aus Kunststoff und können mehrmals verwendet werden. 4 Stück CHF 19.60 (auch andere Packungen sowie Longdrinkgläser) erhältlich bei shop.kamy.ch.

Die meisten freuen sich aber auf Weihnachten, das Fest der Freude und – auch des Schenkens. Dass Weihnachten einen religiösen Hintergrund hat, rückt dabei immer mehr in den Hintergrund. Das ist zwar bedauerlich. Doch wenn es die Menschen zusammenbringt und zur Besinnung anregt, dann ist ein Zweck von Weihnachten erfüllt. Schenken macht Freude – die Reaktion des Beschenkten zu erleben, löst Glücksgefühle aus, wie wenn man selber etwas erhält. Darum können viele trotz Vorsätzen oder Abmachungen das Schenken nicht lassen. Durchschnittlich geben Schweizer zwischen 250 und 300 Franken für Geschenke aus. Nicht weniger aufwendig als die Beschaffung ist die Ideenfindung: Was soll man wem schenken? Wovon soll man die Finger lassen? Pädagogische Geschenke: Nicht nur Kinder möchte man mit Geschenken wie Lernspielen fördern oder erziehen. Eine neue Doppelwandpfanne für den Partner kann z.B. eine klare Botschaft haben, was der Beschenkte damit (für einen) anzustellen hat. Gut Gemeintes wie ein neuer Staubsauger kann ganz schön für Verstimmung in der Partnerschaft sorgen. Egoistische Geschenke: Spiele, die man gerne mitspielt, Gutscheine für Reisen, die man dann miterleben möchte oder wieder der Staubsauger, der… eben. Darunter fallen auch Dinge für die Eltern, die man dann später ohnehin wieder zurückerbt. Unsinnig sind Geschenke aus Prinzip, wie der unnötige «Aufstellschischikus», der nur abgestaubt werden muss oder der nur dann auf dem Sideboard aufgestellt wird, wenn man beim Beschenkten zu Besuch kommt. Sinnvoller sind da Präsente, die effektiven Nutzen bringen und keine oben erwähnten Hintergedanken auslösen. Und solche sind vielleicht auf den folgenden Seiten zu finden.

Ein persönliches Schreibgerät macht doch alleweil eine bessere Falle als ein billiges, austauschbares Werbegeschenk. Es muss ja nicht gerade dieser «Pen of the Year 2011» von GRAF VON FABER-CASTELL sein, der mickrige CHF 4300.- kostet. (Auch Faber hat übrigens günstigere)

Design-Tischtennisset, klein verpackbar, schnell aufgestellt, (fast) überall einsetzbar. CHF 59.90 bei MANOR

Nicht alle bringen eine Weinflasche noch am gleichen Abend leer. Dekorative Weinzapfen, je CHF 14.90 bei MANOR.

Traditionelle Weihnachtslieder aus verschiedenen Ländern und Kontinenten im ungewöhnlichen Gewand. Modern und doch nicht fremd klingend, von Alt und Junge gleichermassen gern gehört. Gespielt und gesungen von der Bündner Gruppe FURBAZ. «Messadi da nadal» (Zoom / Zyx)

35


> GESCHENKIDEEN: DIES UND DAS

Weihnachtszauber Sich winterlich und weihnächtlich verzaubern lassen – ein Ausflug in den EUROPA-PARK Rust hat in der Wintersaison seinen besonderen Reiz, besonders nachts, wenn der liebevoll dekorierte Park in allen Facetten leuchtet, wie die Stimmungsbilder auf diesen Seiten zeigen.

Bunte Totenköpfe von CANDY SKULLS in allen Variationen: Mehrzweckdosen, kleine Mehrzweckdosen, LED-Schlüsselanhänger und Kugelschreiber. www.klangundkleid.ch

Erst seit 20 Jahren lässt LAVAZZA jedes Jahr von renommierten Künstlern einen Kalender gestalten. Die Anzahl Exemplare ist streng limitiert. Nicht zuletzt deswegen tauchen diese Kalender jeweils zu recht hohen Preisen in EBAY und RICARDO auf. Für die Ausgabe 2012 hat der italienische Kaffeeröster gleich 12 Starfotografen zum Mitmachen eingeladen, 12 Künstler, die schon in den vergangenen 19 Jahren den LAVAZZA-Kalender mitgestaltet haben. Zum Jubiläum ist auch ein Buch erschienen: In Wort und in Illustration erlebt in der Monografie eine junge Frau eine fantastische Reise durch die Dimensionen von Traum und Abenteuer in einer parallelen Welt. Die unglaubliche Geschichte nimmt Form an dank der Illustrationen von MILO MANARA und der Erzählkunst von VINCENZO CERAMI. «LAVAZZA – Con te partirò» gibt es auch als digitales Projekt auf 20calendars.lavazza.com Das TREND MAGAZIN verlost 3 dieser Kalender. Auf TRENDMAGAZIN.CH zu gewinnen!

Um die wichtigsten Dinge immer dabeizuhaben: Handy, Netbook, Bücher, Notizblöcke, was zu essen und trinken. Von BUILT gibt es originelle und funktionale Taschen in allen Variationen. Aus wetterfestem und lange haltbarem Neopren, schmutzabweisend und waschbar. www.formsign.ch

36

Eine Einladung zu einem gemeinsamen Konzerterlebnis, z.B. zu DJ BOBO, dessen aktuelle Show wiederum die ganze Familie begeistern wird. Ende November feierte «Dancing Las Vegas» Premiere. BOBO spielt viel aus seinem neuen, gleichnamigen Album, aber wie üblich auch ein Best-of-Programm, gespickt mit überraschenden Arrangements. Tourdaten siehe Seite 95.

Von wem war nochmal das Geschenk bzw. für wen war es gedacht? Kärtchen helfen, doch mit selbstklebenden Fotostickern mit dem Porträt des Schenkenden oder Beschenkten wird die Zuordnung nicht nur einfach, sondern auch viel persönlicher und sympathischer. Fotosticker sind übrigens auch eine prima Idee zum Kennzeichnen von selbstgemachten Konfigläsern. www.pixum.ch

Der «I-Helicopter» wird über eine App für «iPhone» oder «iPad» gesteuert. Mit 136 mm Rotordurchmesser und einem Gewicht von 35 Gramm fliegt er unglaublich stabil und ist auch bei Zuschauern ein Blickfang. CHF 49.bei www.ready2fly.ch


> GESCHENKIDEEN: PARFÜMS

Mit Mairose verfeinert, verbunden mit Tonkabohne, eine sanfte Mandelnote und ein gewisses Etwas, das ein unwiderstehliches Verlangen verleiht. Mit «Sur les ailes du désir» – auf den Flügeln der Sehnsucht – zaubert «Shalimar» von GUERLAIN einen traumhaften Duft einer BRIGITTE BARDOT der Moderne.

Mit elektrisierender Wirkung prallen Birnenblüte, Bergamotte, Jasmin und Moschus aufeinander, um nur ein paar der fruchtigen Noten von «Pulse», der neuesten Kreation von Powerfrau BEYONCÉ, zu nennen. «Feel the power» lautet das Motto, und so duftet ihr «Pulse» auch – fruchtig, stark und unabhängig – wie die schöne Frau dahinter selbst.

Eine Spur zu hinterlassen – unser aller Wunsch. «Signature» von CELINE DION mit seinem eleganten und klassischen Duft verschafft jeder Trägerin einen unvergesslichen Abgang mit Erinnerungseffekt. 30 ml CHF 34.90

Sängerin MARIE LOUISE WERTH von FURBAZ (siehe Seite 75) hat als fast einzige Schweizerin ein Eau de Parfum kreiert. Der erfrischend leichte Damenduft hat die Aura einer stilvollen Unterhaltungsrevue mit Swingmusik, wie sie WERTH auch auf ihrer Solo-CD «Can You Feel the Swing Tonight» zelebriert. 50 ml CHF 75.- auf www.marielouisewerth.ch

Parfüms Ja, Parfüms. Denn was wünscht man jemandem mehr, als nach Verführung, Eleganz oder Selbstbewusstsein zu riechen?

Verführerisch kultiviert, sexy und Selbstbewusstsein pur – das vermittelt der neue Duft von GUESS: «Seductive Homme». Würziger Kardamom verbindet sich mit Mandarine und rosa Pfeffer verschmolzen in Vanille-Orchidee. Ein herzhaftes Stück richtiger Mann. Der maskuline Duft für den selbstständigen Mann verkörpert eine neue legendäre Reihe an Parfüms von GUESS: den modernen Gentleman, locker und charmant. 50 ml CHF 69.90, auch als Deo, Duschgel und Aftershave

Glamourös, geheimnisvoll, selbstbewusst und verführerisch – DITA VON TEESE ist die Verkörperung der Bourlesque. Ihre Erotik hat sie nun in ein Flakon gepackt und als Duft in die Welt gestellt. Mit «die Femme fatale, die Femme totale» lässt sich die Wirkung des verführerischen Duftes am besten beschreiben. Pfingstrosen, Bergamotte und Jasmin vereint in bulgarischer Rose. Ein Duft zum Verlieben, zeitlos, unwiderstehlich.

Preppies sind die wohl angesagteste Gruppe der Reichen und Schönen. Jetzt hat TOMMY HILFIGER ihnen zu Ehren je einen Duft für sie und ihn herausgebracht. Stilsicher, frech und das perfekte Accessoire zu Polohemden, Tweedanzügen, Blazer und Mokassins. Moschus, Patchouli, grüner Apfel und Butterbirne verbinden sich zu einer Anziehungskraft für Frauen, wobei die männliche Duftnote mit Moschus, Eichenmoos, Lavendel und Pampelmusen verführt. 50 ml CHF 76.-/72.-

Nelke, Gewürznelke und Pfeffer (Cayenne-, rosa-, und schwarzer Pfeffer) runden den Vitriol-d’œillet-Duft von SERGE LUTENS ab und charakterisieren ihn sinnlich, elegant – und gefährlich. 50 ml CHF 157.-

Eine riesige Portion Power kommt mit dem «Secret-Potion»-Duft von CHRISTINA AGUILERA daher. Die Kopfnote: Passionsfrucht und Zitrone/ Mandarine, das Herz des Duftes ist eine verführerische Note Jasmin. Ein Duft wie CHRISTINA selbst: stark und verführerisch. 50 ml CHF 64.-, auch als Deo, Duschgel und Bodylotion. Parfüm mit Handtäschchen zu gewinnen!

37


> GESCHENKIDEEN: MODE & ACCESSOIRES

Bunt bedruckter, modischer Schal für Damen von DESIGUAL, erhältlich bei BRANDTASTIC.

CLOCKHOUSE-Pilotenmütze aus Kunstleder von C&A.

Schal von S.OLIVER

Der «Cozycrocs Fuzz Bootie» ist seit dem Erscheinen des beliebten, bunten Freizeitschuhs die überraschendste Entwicklung von CROCS. CHF 139.90.

Slip und BH mit bunten floralen Mustern von DESIGUAL, erhältlich bei BRANDTASTIC.

Umhängetasche für Männer von S.OLIVER.

LACOSTE «L!VE» Ultraslim-T-Shirt aus 100% Baumwolle. Erhältlich in verschiedenen Farben.

Fashion Mit einem hübschen Kleidungsstück oder Accessoire liegt man geschenketechnisch eigentlich niemals daneben – vorausgesetzt man kennt die Grösse seines Liebsten. Und im Zweifelsfall gibt es sonst immer noch Gutscheine, mit denen mann und frau sich genau das aussuchen können, was ihnen gefällt.

38

«Vertical Camera Bag» von LACOSTE «L!ve» aus Nylon und PVC. Mit den kontrastreichen Farben Gelb, Rot, Blau und Weiss sowie dem grossen Krokodillogo in der Mitte bildet diese Tasche einen echten Blickfang. CHF 119.-.

Lässig und detailverliebt präsentieren sich die gemütlichen Hüttenfinken mit nordischen Motiven, die ganz und gar im winterlichen Ski-Chic-Trend liegen. CHF 69.90 bei FELDPAUSCH.

«Dorum»-Kappe von NAPAPIJRI.

Für den hochaktuellen Naturburschenlook ist die Mütze aus der Kollektion «Paul» von PAUL KEHL ein absolutes Musthave. Dieser Eyecatcher ist nicht nur modisch, sondern hält auch schön warm. CHF 89.90 bei PKZ.

Aufwendig bedruckte Shorts für Männer von DESIGUAL, erhältlich bei BRANDTASTIC.

Tasche von DESIGUAL mit vielen Verstaumöglichkeiten und floralen Mustern. Erhältlich bei BRANDTASTIC.


Gefütterter Gummistiefel von MADDISON, CHF 49.90 bei MANOR.

CUSTO «High Cuadros», CHF 329.- bei BRANDTASTIC

LACOSTE «Delevan», CHF 199.-

Das Innenleben des «KC Wallaby Rope» von WARMBAT ist weich und ganz aus Merinowolle. Die Gummisohle ist rutschfest, die Ferse ist verstärkt und die Innensohle aus «Memory-Foam». CHF 229.-.

LACOSTE «Caliope», CHF 149.ANZEIGE


Seifenspender, Schale, Becher usw. fürs Bad. «Cole» von INTERIO, ab CHF 7.95

«Izo»-Vasen aus bemalter Keramik von FLY, ab CHF 12.90 ANZEIGE

Kabelloses Telefon, an die analoge Form erinnernd, CHF 79.90

«Atomic»-Tischleuchten von INTERIO – müssen nicht zwangsläufig mit Atomstrom betrieben werden. CHF 49.90

Retro-Telefon im Stil der bekannten Tussipuppe. Auch in Violett. FLY «Allo», CHF 69.-


> GESCHENKIDEEN: HOME

Gegossenes für Kerzen aus Gips oder Beton von ADYSIGN, in Zusammenarbeit mit AREK-S, vorbestellen, CHF 12.-, bzw. 23.- bei www.bjorkbom-objekt.ch

Die Kaffeepause neu durchdacht. Der lange Unterteller bietet Platz für die kleinen Snacks. STELTON-«Embracy your time» aus Porzellan und Kunststoff, CHF 42.50 und 24.50

Schönes, Buntes und Praktisches für das wohlige

Die wohl günstigste Designwanduhr: «Tictime» von FLY, CHF 3.90. Auch in anderen Farben erhältlich.

Luxuriöses Dekoset aus Glas, 5-teilig, CHF 19.90 bei MANOR

Zur Früchteschale ertstarrt: «Dropp» von MENU; CHF 75.-

Vielfach doch Mangelware und daher immer gebraucht: Grosse Wassergläser für den Alltag, schliesslich soll der Mensch ja 2 Liter pro Tag trinken. STELTON-«Simply Glas», 4 Stück CHF 64.-

Zuhause

Jedem seine Jagdtrophäe? Auch wenn sie wie in diesem Fall aus der Designretorte kommt. FLY «Cerf», CHF 149.-

Preisgekrönter Untersetzer «Trivet Propeller» des skandinavischen Designlabels MENU, CHF 29.50

Damit es im Bett bunt ist, Bettwäsche von ESPRIT HOME, Modelle «Great» und «Eternity». Satin aus Mako-Baumwolle. Set ab CHF 166.-; www.kremler.ch

Klassizistischer Spiegel, in dem man schon des opulenten Rahmens wegen besser aussieht, CHF 119.- bei MANOR

Windlicht mit Teller aus Schwemmholz, CHF 149.- bei MANOR

Mit ein paar Handgriffen verwandelt sich das leicht tragbare «Couvert» in einen bequemen Designstuhl. Das ist das Konzept des faltbaren «Flux-Chair» der beiden holländischen Industriedesigner DOUWE JACOBS und TOM SCHOUTEN. 77 Stühle lassen sich mühelos stapeln und beanspruchen kaum einen Meter an Höhe! Auch für den Aussenbereich. In 8 Farben erhältlich. CHF 179.-, Kissen dazu CHF 49.-; www. praktikus.ch

Schalen vom Modeschöpfer PAUL SMITH, STELTON-«Cylinda Line», verschiedene Grössen und Farben, CHF 66.- bis 109.-

41


> GESCHENKE: MUSIK

Die definitive HED-KANDI-Collection mit 45 zeitlosen Houseklassikern! Mit an Bord sind Tracks von u.a. BASEMENT JAXX, ARMAND VAN HELDEN, RÖYKSOPP, BOB SINCLAR, CALVIN HARRIS, TIM DELUXE, M.A.N.D.Y. vs BOOKA SHADE, JOSH WINK, SILICONE SOUL und und und. Dazu eine CD mit einem exklusiven DJ-Mix des neuen HED-KANDI-DJs GHOST OF VENICE. 3 CDs: «HED KANDI: Classics Vol. 2» (Musikvertrieb)

Silberscheiben Dass JEAN MICHEL JARRE Jung und Alt begeistert, hat sich auch an seinem grandiosen Konzert mit Lasershow in Zürich gezeigt. Er ist Pionier der Synthesizermusik. «Oxygene» und «Equinoxe» sind Meisterwerke. JARREs Musik wirkt sogar antidepressiv. Aktuell ist eine Best-of-CD erschienen, mit einer beigelegten CD, welche Aufnahmen vor 1976, also vor «Oxygene», beinhaltet. 2 CDs: «Essentials & Rareties» (Dreyfus / Disques Office)

Weihnachten ohne JUSTIN BIEBER? Muss nicht sein, denn der Teenieschwarm hat ein Album mit traditionellen und neuen Weihnachtsliedern aufgenommen. Das Besondere sind die Duettpartner: MARIAH CAREY, BUSTA RHYMES, USHER oder BOYS II MEN. CD: «Under the Mistletoe» (Universal)

Der von den Kritikern gefeierte Dokumentarfilm über QUEEN wird jeden Fan interessieren! 1971 gründeten vier Studenten eine Rockband. Seither hat die Band namens QUEEN weltweit über 300 Millionen Platten verkauft. Ihre Popularität ist stärker als je zuvor. DVD oder Bluray: «The Days of Our Live» (Universal)

42

Auch in einer Zeit, wo Musik vom Web fliesst, ist sie in Form einer CD ein schönes Geschenk – beson-

PUTUMAYO goes Dance. Die Szene in Afrika wächst und wie! Die neue «Beat»-Serie des Worldmusic-Labels bringt uns den Sound der angesagten Clubs von Lagos, Accra und Nairobi bzw. aus dem riesigen Spektrum authentischer Latinmusik. CDs «African Beat» und «Latin Beat» (Putumayo / Disques Office)

ders, wenn es sich um spezielle Boxen, Best-of- oder Live-Zusammenstellungen handelt. Für wahre Fans bleiben CDs Schmankerl, die durch die stark komprimierten Daten eines MP3-Files nicht zu kompensieren sind!

Mit grossem Erfolg lancierte DJ PAPI ELECTRIC im Mai die erste «CalleOcho»-CD, eine Zusammenstellung aktueller Urban-Latin-DancemusicHits. Die zweite ist noch vielfältiger. Die CD ist nicht gemixt und alle Titel sind in voller Länge eingespielt – also ideal auch für DJs. CD «Calle Ocho Vol. 2» (Urban Latin / Kiwi)

HERBERT GRÖNEMEYER schwebt auf einem Popularitätshoch. Dies zeigen auch Grösse und Aufwand seiner Konzerte. Diese nicht sparsam aufgemachte DVD beinhaltet ein ganzes Konzert: 140 min, 5.1. Dazu Originalvisuals von der Konzertleinwand und ein Interview. Fans brauchen das! 2 DVDs: «Schiffsverkehr live in Leipzig» (EMI)

Dieses Jahr wird STINGs 25-jährige Solokarriere gefeiert! Diese Box enthält 45 Tracks, die seinen ganzen Karriereumfang beinhalten und von STING persönlich zusammengestellt und überwacht wurden. Dazu eine Live-DVD mit einer bisher unveröffentlichten Konzertaufnahme und ein Hardcover-Buch, gefüllt mit intimen und seltenen Fotos, den kompletten Lyrics und einer neu geschriebenen Einführung von STING. 4 CDs + DVD + Buch: «25 Years» (Universal). Fürs schmalere Budget gibt’s auch 1- und 2CD-Versionen.

ANDREW LLOYD WEBBERs Musical «The Phantom of the Opera» ist ein weltweites Phänomen. Zum 25-jährigen Jubiläum erscheint nun eine wunderbar gestaltete Box mit einem 200-seitigen Buch. 4 CDs + DVD + Buch: «The Phantom of the Opera – 25th Anniversary Edition» (Universal)

Diese 5-CD-Box könnte als Starterkit für eine Sammlung progressiver populärer Musik bezeichnet werden – oder als Lehrmittel. Je eine CD mit dem besten Titeln der Sparten Disco, Dance, ’80ies, Hiphop und Chillout. 5 CDs: «MINISTRY OF SOUND – Anthems Collection» (Musikvertrieb)

Es war die grösste, je veranstaltete Tour im Königreich. Die 1,34 Millionen Tickets waren innert 24 Stunden verkauft. Nun gibt’s das zweieinhalbstündige Konzert aus der 20-jährigen Geschichte von TAKE THAT auf DVD. Dazu eine zweite DVD mit einer Dokumentation über dieses riesige Ereignis. 2 DVDs: «Progressive Live» (Universal)


> GESCHENKIDEEN: BEAUTY

Der GILLETTE «Fusion ProGlide Manual» soll durch seine dünneren, feineren Klingen und eine Klingenbeschichtung dafür sorgen, dass die Rasur auf der winterempfindlichen Haut ohne Ziehen und Reissen vonstattengeht. Das spezielle Weihnachtsgeschenkset besteht aus dem «Fusion ProGlide Manual», einer Kulturtasche, dem «Fusion ProGlide»-Rasiergel (200 ml) sowie einer Probepackung des HEAD&SHOULDERS-Shampoos (10 ml). Schliesslich freut sich auch frau über eine glatten Rasur. CHF 29.90.

Keine Ahnung, was schenken? LUSH bietet die abwechslungsreiche Idee der Wichtelgeschenke. Das LUSHChristkind hat von Badespass bis Duschvergnügen alles, was duftet und Aroma verbreitet und der Nase Freude bereitet.

Ob «naughty» oder «nice» – MANHATTAN hat die perfekte Vorbereitung für alle Weihnachtsüberraschungen. Für jede Sünde das geeignete Makeup, für jeden Bengel das richtige Styling. Mit dabei: der neue «Supersize Mascara» mit Grossbürste in Pink. Die letzte Versuchung: die vier verschiedenen «Lipjelly»-Lipglosses. Da bleibt jederman(n) an den Lippen hängen.

Da freut sich das Frauenherz. Von Körperpflege bis zu den neuDas schützende Makeup-Set von BOURJOIS für kalte Temperaturen, welches die Haut nicht nur pflegt, sondern auch glättet: die perfekte Foundation für das schwere Weihnachts- und Silvester-Makeup.

esten Trends für die Weihnachtszeit – mit Beauty-Produkten liegt Mann niemals falsch. Und für die Frau selbst geschenkt ist auch ganz schön!

PUBLIREPORTAGE

GESTYLTE HAARE IN WINDESEILE So mancher Star wechselt seine Frisur berufsbedingt so häufig wie andere ihre tägliche Kleidung. Mit dem neuen Turbo-Haartrockner von REMINGTON können nun auch Frauen fernab der Glamourwelt ihren eigenen Star-Style kreieren. Der neue Turbo-Haartrockner aus der «Stylist»-Kollektion von REMINGTON verfügt über leistungsstarke 2200 Watt und ist mit zwei Ventilatoren ausgestattet, die maximalen Luftstrom ermöglichen. Die Haare werden so um 30 Prozent schneller trocken. Die Ionen-Technologie reduziert die statische Aufladung des Haares und macht die Mähne glänzend und seidig. Der Haartrockner besitzt ausserdem drei Heiz- und zwei separate Gebläsestufen. Die Abkühlstufe und die Präzisions-Stylingdüse fixieren das Styling, mit dem Diffusor bekommt das Haar Extra-Fülle und Volumen. Egal ob Wuschelmähnen oder glatter Look, mit dem «D3710 Stylist» ist das Haar in Sekunden trocken, ohne es zu schädigen. REMINGTON «D3710 Stylist»; CHF 79.90 ch.remington-europe.com

44

Ein Talisman in Schwarz: Mit dem Mascara «Noir G» von GUERLAIN zaubern sich die atemberaubendsten Wimpern hin. Denn die geschwungene Bürste macht Wimpern schön, dicht und unendlich lang. Die Kontur um das Auge lässt sich dabei auch nicht vernachlässigen: In der Weihnachtszeit sollte auch ein Lidschatten das Auge perfekt umspielen – denn Blicke sagen mehr als tausend Worte. Genau da kommt der «Écran 4 couleurs» zum Einsatz. Perfekt zum Abrunden – der Lippenstift Rouge G in vier Nuancen.


PUBLIREPORTAGE

Wahre Helden diese Haarbändiger. Die «Super Style Heroes» von L’ORÉAL gehen mit unglaublicher Power gegen streikendes Haar an und machen es mit ihrem unübertroffenen Halt leicht, extreme Looks zu kreieren. Puder («Super Dust»), Modellierpaste («Bad Mud») und Haarspray («Horzion Fix») zaubern die perfekte Frisur für Weihnachten und sorgen auch für eine wilde Silvesternacht!

THE BODY SHOP bietet auch dieses Jahr die Stimmungs-Perfektion für Körper und Seele. Mit den drei Weihnachtssets präsentiert er eine gesamte Pflegekollektion von Kopf bis Fuss in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Geniesser können sich von «Candied Ginger» verwöhnen lassen, wo romantisch Veranlagte zu «Spiced Vanilla» tendieren möchten. Für Schleckmäuler gibt’s «Cranberry Joy» mit frischen und reifen Früchten und pflegenden Inhaltsstoffen.

Wenn Weihnachten an die Tür klopft, kommen die Feste, Bankettes und Veranstaltungen mit hereingeschneit. Um bei jedem Event auch von der besten Seite glänzen zu können, präsentiert NIVEA vier Sets für Augen und Nägel. Die weihnachtsstimmigen Farben zieren die glänzende Stimmung und sorgen für einen strahlenden Look.

Accessoires, Haargummis, Pads, Feile… – im Badezimmer werden täglich viele Dinge benutzt. Schön, wenn diese dekorativ verstaut werden können. Genau diese Aufgabe übernimmt das praktische DOVE-Körbchen-Set. Dieses gibt es gemeinsam mit DOVEPflegeduschen und -Bodylotion für CHF 19.90.

Während es eine Zeit lang gar nicht klein genug sein konnte, erlebt der klassische Kopfhörer gerade eine wahre Renaissance. In genau diese Kerbe schlägt auch der schicke AXE-«Xmas»-Hi-Fi-Kopfhörer, der mit mit sattem Bass und kräftigen Beats den Winterblues vertreibt. Dank Retrolook macht der Kopfhörer auch optisch einiges her und dürfte für viele neidische Blicke sorgen, wenn man unterwegs seiner Lieblingsmusik lauscht. Den Blickfang schlechthin bilden dabei die goldenen Ohrmuscheln, die sich elegant ans Ohr schmiegen. Dank einer ausgeklügelten Technik lässt sich der musikalische Begleiter im Handumdrehen zusammenfalten und verstauen. Das AXE-«Xmas Set» bestehend aus einem Hi-Fi-Kopfhörer im Retrolook, dem AXE-«Dark Temptation»-Bodyspray und dem AXE-«Dark Temptation»-Showergel, zusammen CHF 27.90.

Der «Sexyliss Miniliss» von BABYLISS ist ein 3-in-1-Gerät und bietet nebst leistungsfähiger Epilation zusätzlich einen Rasier- und Trimmerkopf. Und er ist klein, ideal auch für unterwegs. Damit lassen sich auch besonders heikle Stellen wie die Bikinizone behandeln. CHF 149.90.

Das AXE-«Xmas Showerradio» im futuristischen Metaldesign sorgt auch unter der Dusche für gute Laune. Dank Scanfunktion und Spritzwasserschutz darf man auch im Bad aktuelle Hits oder News lauschen und so gut informiert in den Tag starten. Das Radio mit AXE-«Dry full control Anti-Transpirant» und dem AXE-«Cool Metal Shower Gel» ist für CHF 17.90 erhältlich. 5 Sets von AXE zu gewinnen auf TRENDMAGAZIN.CH

45


> GESCHENKIDEEN: UHREN

SWAROVSKI «Octea Sport». Facettierte Armband-Akzente, ein facettierter Verschluss und die individuell gestaltete Rückseite mit eingraviertem «Swanflower»-Motiv harmonieren zu einem zeitlosen Schmuckstück. 39-mm-Gehäse, ETA-Quarzwerk. Neu in Roségold. CHF 790.-.

CERTINA «DS Podium Chrono – Diamonds». Das polierte, mit PVDRoségold beschichtete Gehäuse aus 316L-Edelstahl, die sinnlichen Farben und das braune Zifferblatt mit Sonnenschliff bilden den Hintergrund für die mit 60 Diamanten besetzte Lünette. Beschichtete Zeiger bilden eine schöne Ergänzung zum braunen Lederarmband. Ab CHF 1995.-.

GUESS «Gridlocked». Chronografen-Uhrwerk mit Stoppuhrfunktion. Ergänzt werden diese Messanzeigen durch das markante Datum. Die Flechtoptik des Lederarmbands, welche sich auf dem Zifferblatt wiederholt, verleiht der Uhr das gewisse Extra, die Farbkombination aus Grau und Blau soll die Männlichkeit dieses Modells unterstreichen. CHF 359.-.

MONDAINE «Evo Big Size Gents». Die beliebteste Herrenuhr im Sortiment des Herstellers hat einen Durchmesser von 40 mm. Passend zur Weihnachtszeit gibt es die Uhr nun im Geschenkset mit einem Bleistift und einem passenden Schreibetui aus echtem schwarzen Leder. CHF 275.-.

CERTINA «DS Multi-8». Mit acht Funktionen ausgestattet. So kann z.B. die analoge Anzeige mittels «Time-Swap»-Funktion zwischen zwei Zeitzonen umgeschaltet werden, während die digitale Anzeige Kalender-, Alarm-, Timer- und Chronografenfunktionen umfasst. Separate Alarmfunktion für beide Zeitzonen. Ab CHF 720.-.

HAMILTON «Pan Europ». Das Design des Automatik-Chronografen wirft einen nostalgischen Blick zurück, während seine Funktionen ganz modern aus dem Vollen schöpfen. Mit H31-Werk. Limitierte Auflage von 1971 Stück, CHF 1900.-.

LUMINOX «1148 TONY KANAAN Chrono Big Date». Durch die Zusammenarbeit mit TONY KANAAN kommt auch die Uhr wieder in den Farben des brasilianischen Rennfahrers daher. Der auf 999 Stück limitierte Chronograf besitzt ein Gehäuse und eine Rückseite aus 316L-Edelstahl mit PVD-Behandlung sowie Gehäuseseiten aus Kohlenstofffasern. CHF 1300.-.

SWATCH «Touch Pink». Wie bei allen Uhren der «Touch-2011»-Kollektion können auch bei dieser sechs digitale Funktionen über den Touchscreen gesteuert werden. Durch Antippen und Scrollen auf dem Display kann man einfach durch die Funktionen navigieren oder die Hintergrundbeleuchtung aktivieren. CHF 130.-.

VICTORINOX «Airboss». Die Linie ist in Anlehnung an den «Air Boss» eines Flugzeugträgers entstanden, dem die Entscheidung über sämtliche Startund Landezeiten obliegt. Das Design steht somit im Dienste der Funktionalität und gibt sich schlicht: drei Zeiger, drei Ziffernringe, ein Datumsfenster bei 6 Uhr. Ab CHF 832.-.

Zeit Sie ist funktional und ein Schmuckstück zugleich: die ArmGC «Gc-4 Executive». Das 44 mm grosse XL-Gehäuse mit konischen Ansatzstegen, die abgeschrägte Lünette sowie das fein und ausgewogen gestaltete Zifferblatt sollen kühne Eleganz ausstrahlen. Für das Design ebenfalls kennzeichnend ist die charakteristische Kombination von Roségold und Schwarz. Ab CHF 950.-.

GUESS «Party Girl». Glitzernde Brillanten, ein silbernes Zifferblatt und die Trendfarbe Violett sind die Hauptmerkmale dieser Damenuhr. Unzählige violette SWAROVSKI-Brillanten auf dem Zifferblatt lassen ein Funkeln entstehen, welches durch 54 SWAROVSKI-Kristalle auf dem Gehäuse noch verstärkt wird. CHF 169.-.

46

banduhr. Vielleicht als Geschenk für den Liebsten oder die Liebste – für andere verhältnismässig teuer –, als Geschenk für sich selber jedoch beliebt. Für viele ist auch Zeit wertvoll. Zeit für Unternehmungen, Spiele, Gespräche – warum nicht Zeit schenken?

ORIS «TT1 Day Date». Dreiteiliges Edelstahlgehäuse mit Keramik-Lünette, Edelstahlkrone und geschraubtem Gehäuseboden mit Mineralglas. Das flexible weisse Kautschukband lässt sich leicht verstellen. Die Uhr, mit Wurzeln im Motorsport, kann sowohl von Damen als auch Herren getragen werden. CHF 1400.-.


> GESCHENKIDEEN: SCHMUCK

Halskette von SWAROVSKI, rhodiniert mit Sternen in klarem Kristallpavé. Ab CHF 260.-.

GUESS schmückt das Dekolleté modebewusster Frauen aller Altersklassen mit funkelnden Fabelwesen. Aus acht Motiven kann die Trägerin ihren Liebling auswählen oder verschiedene Anhänger miteinander kombinieren. Vielfältige individuelle Tragemöglichkeiten mit garantierter Aufmerksamkeit.

Drachen-Anhänger aus SterlingSilber von THOMAS SABO aus der Kollektion «Rebel At The Heart», mit schwarzem, synthetischem Zirkonia und Onyx.

Mit «Nostalgic Rock» huldigt PANDORA in seiner aktuellen Kollektion dem angesagten, rockigen Stil. Dazu passt auch die Kollektion «Stella». Das Herz der Schmuckstücke ist jeweils ein Edelstein, in 14-karätigem Gold, welcher das oxidierte Silber der Sterne kontrastreich zur Geltung bringt.

Schmuck Aus der Werbung wissen wir: Nichts sagt so sehr ich liebe dich wie ein Diamant. Doch auch für den kleineren Geldbeutel finden sich Schmuckstücke, die Frauenund Männerherzen mit Sicherheit zum Schmelzen bringen.

Dreiteiliges Geschenkeset von RHOMBERG für Damen, bestehend aus einem Herzanhänger mit Halskette und Schmuckverpackung (CHF 39.-), dazu passenden HerzOhrsteckern (CHF 34.-) und Stern-Charms (CHF 69.-), alles Silber mit Zirkonia.

Lange Rhodium-Halskette und Collier «Pin-Up» von SWAROVSKI mit fünf Crystal-Mesh-Kugeln in Crystal Golden Shadow oder klarem Kristall. CHF 280.-.

Halskette und Armband «Prime Time», rhodiniert, mit Kristall im Baguetteschliff. CHF 540.-.

Panda-Anhänger von THOMAS SABO aus der «Seasonal»-Kollektion, mit weissem, synthetischem Zirkonia und schwarzer Lackierung.

Geflügeltes-Herz-Anhänger von THOMAS SABO aus der «Classic»-Kollektion, mit schwarzem, synthetischem Zirkonia.

Dreiteiliges Geschenkset von RHOMBERG für Herren bestehend aus einem Anhänger mit Halskette und Schmuckverpackung (CHF 98.-), einer Creole aus Edelstahl und PVD schwarz (CHF 55.-) und einem Fingerring aus Titan (CHF 75.-)

47


> GESCHENKIDEEN: PARTY

Für laute Momente Viele feiern die Festtage zu Hause mit Freunden. Natürlich genehmigt man sich auch in der guten Stube mal gerne einen Drink, zumal nicht mehr gefahren werden muss.

Auch gebrannte Wässerchen gibt es in besonderen Weihnachtssets, wie z.B. den Premium-Gin BOMBAY SAPPHIRE. In der halb durchsichtigen Box finden sich neben der bekannten blauen Flasche auch ein Lemonsqueezer und ein Barlöffel – das perfekte Zubehör für einen spritzigen «Sapphire TOM COLLINS». Dieser ist im Handumdrehen bereit. Man gibt 5 cl BOMBAY SAPPHIRE, 2.5 cl frischen Zitronensaft und 1.5 cl Zuckersirup in ein Glas mit Eis, rührt gut um und füllt das Glas mit Sodawasser auf. CHF 30.- bei COOP. ANZEIGE

«Kamy»-LED-Gläser (siehe Seite 35)

Wie ein Schneesturm wirbeln Kokosflocken in der Flasche der neuen «Limited Winter Edition» des MALIBU herum. Die nur für kurze Zeit erhältliche Serie des berühmten karibischen Rums passt perfekt zur kalten Jahreszeit und den Festtagen. Denn sie interpretiert den Winter auf eine noch nie da gewesene Art und Weise.

Von APPENZELLER ALPENBITTER gibt’s jetzt den «Trotzki»-Vodka. Für Abwechslung sorgen fünf Geschmacksrichtungen. Natürlich ist der pure «Trotzki» mixbar, auch mit dem bekannten «APPENZELLER» wie im x Drink «Rebell»: 2cl «APPENZELLER», 2cl «Trotzki Red», 3 bis 4 Eiswürfel, auffüllen mit Blutorangensaft. www.appenzeller.com.

Der BACARDI «Treacle» ist eine moderne, schmackhafte Neuauflage eines der ältesten Cocktailrezepte. Er stellt jeden Winterpunsch in den Schatten! 2 Teelöffel Zucker und 2 Schuss Orangenbitter in ein Glas geben, einen Barlöffel BACARDI «8 Años» hinzufügen und rühren, 2 Eiswürfel dazugeben, gut umrühren, mehr Eis und den restlichen der 5 cl Rum hinzufügen, bis das Glas fast voll ist. Dann 1 cl frischen Apfelsaft hineingiessen und vorsichtig umrühren und mit Orangenzeste garnieren. Übrigens: Warum denn selber mixen, wenn es BACARDI-Cola nun auch vorgefertigt in Büchsen gibt?


GESCHENKIDEEN > KÜCHE Spitzenkoch IVO ADAM präsentiert den Gästen das Menü: «Fine Food Blanc de Poulet jaune» des Landes mit «Fine Food Lardo Colonnata» auf Geflügel-Ravioli mit frischen Steinpilzen und Miso-Schaum.

Fliessende Schoggi. Kaum wirklich sinnvoll, aber dafür effektvoll und dekorativ ist dieser Schokoladebrunnen aus Inox. CHF 79.90 bei MANOR.

Ein feines Essen «Was der Schweizer nicht kennt, das isst er doch!» Unter diesem Motto lud COOP die Medien ins CULINEA Kochstudio in Zürich ein. Neben den Billiglinien führen die beiden Grossverteiler MIGROS und COOP auch Produkte der Extraklasse, «Sélection» und «Fine Food». Um aus Expertenmund zu erfahren, welche Reize ein erlesenes Essen und spezielle Esswaren für das Auge und für den Magen auslösen können, präsentierte Starkoch IVO ADAM im Auftrag von COOP Produkte aus der «Fine-Food»-Linie. Bereits am Eingang des CULINEA kitzelten viele Düfte aus der Küche die Nase. ROLAND FREFEL, Leiter Frischprodukte bei COOP und Vater der Idee «Fine Food», erzählte nostalgisch, dass die Linie sehr unkompliziert, natürlich und ganz aus dem Bauchgefühl entstanden sei. Das Sortiment umfasst rund 320 Produkte aus der ganzen Welt, welche auf jeden Fall eine besondere Geschichte erzählen. Die Anwesenden wurden mit einem kaiserlichen Menü à la IVO ADAM verwöhnt: würziger Ziegenkäse mit raffiniertem Feigensenf, gebratener Zander mit gesalzenen Kapern und Mandarinen-Sorbet mit süssen Cantucci. Zu jedem Gericht präsentierte der Weinexperte JAN SCHWARZENBACH erlesene Weine aus dem COOP-Sortiment. Natürlich fehlen nicht der obligate Espresso mit einem Glas Wasser und die auf der Zunge liegende hoffnungsvolle Frage, in welchem Regal mit den «Fine-Food»-Produkten IVO ADAM zu finden wäre. Der schlagfertige, bescheidene Chef de Cuisine gab prompt zur Antwort: «Oben links. Und sogar im Duopack!» (gp)

Das Rezeptbuch «Heiligs Guetzli!», mit Illustrationen der Luzernerin SUKI BAMBOO, ist eine Hommage an die vorweihnächtliche Bäckerei in der eigenen Küche mit liebevoll gestalteten Grafiken. Das handliche Buch wurde letztes Jahr noch mit grosser Freude von den Kunden der Küssnachter Bürogemeinschaft als Geschenk entgegengenommen, nun bringt der PICA VERLAG das Werk passend vor Weihnachten in den Buchhandel.

An Ostern der Schoggi-Goldhase und an Weihnachten neu der SchoggiGoldbär. Bären lieben alle. Schon als Baby kriegt man seinen kuscheligen Teddy. Darum – so Hersteller LINDT – ist der Bär der «Botschafter des Herzens». Ein süsses Präsentchen schon ab CHF 4.60.-.

Gefährliche Geschenke sind Küchenhelfer wie die Knoblauchpresse (CHF 17.90) oder der praktische Tomatenschäler (CHF 9.90) von ZYLISS, suggerieren sie doch dem Beschenkten, dass er oder sie damit arbeiten soll. Das könnte aber auch eine Absicht sein…

Die beliebten SODASTREAM-Trinkwasser-Sprudler «Jet» und «Fizz» passen nun auch in Designküchen. Beide Geräte sind jetzt auch in glamourösem Perlweiss erhältlich. Beim «Fizz» kann man ablesen, ob das Wasser einen leichten, mittleren oder starken Kohlensäuregehalt hat. Je CHF 79.-.

Der «APPENZELLER Alpenbitter» ist ein beliebtes Getränk an Abenden unter Freunden und viel beschworene Alternativmedizin bei Erkältungen. Nun gibt es den Likör aus 42 Kräutern auch in Schoggistengeli, u.a. bei MERKUR.

Gastgeber servieren gerne Raclette, weil es hierzu nicht viel zu kochen gibt. Um sich bei seinen Freunden für eine Einladung zu empfehlen, sind Geschenke wie dieses Raclette-Set von HUGO REITZEL gedacht. Das Set enthält je ein Glas «Tante Anita» Schweizer Gurken, Silberzwiebeln und Maiskölbchen. Erhältlich bei MANOR, CASINO und DENNER.

49


> GESCHENKIDEEN: MULTIMEDIA

PUBLIREPORTAGE

Das Headset «PC 320» sorgt durch die offene Bauweise dafür, dass Schwitzen der Vergangenheit angehört und der Kopf des Spielers jederzeit kühl gehalten wird. Die SENNHEISERTechnologie «CircleFlex» stellt sicher, dass sich die Ohrmuscheln drehen können und sich so an jede Kopfform anpassen. Das Headset bietet hervorragenden Stereosound, ein professionelles Noise-Cancelling-Mikrofon und eine in die Ohrmuschel integrierte Lautstärkeregelung verpackt in einem modernen Gaming-Design. CHF 95.-.

Mit seinem auffälligen Design und der herausragenden Audiowiedergabe sticht der SENNHEISER «HD 449» aus der Masse heraus. Das innovative Akustiksystem sorgt für kristallklaren, detaillierten Stereoklang, egal ob in Innenräumen oder unterwegs getragen. Die ohrumschliessende Ausführung garantiert einen bequemen Sitz und schirmt Umgebungsgeräusche effektiv ab. Im Lieferumfang enthalten sind vergoldete Stecker, ein Verlängerungskabel sowie ein Adapter für flexible Anschlussmöglichkeiten. CHF 119.-.

Das elegante kleine «VMX 200» mit seiner unempfindlichen Oberfläche aus gebürstetem Edelstahl bietet dank innovativer «VoiceMax»Technologie gewohnt hochstehende SENNHEISER-Soundqualität. «VoiceMax» nutzt zwei Mikrofone: Das eine Mikrofon hebt die Sprache des Nutzers hervor und arbeitet synchron mit dem zweiten Mikrofon, welches Nebengeräusche minimiert und somit eine kristallklare Sprachübertragung sichert, z.B. während der Autofahrt. Mit dem neuentwickelten Wandler des «VMX 200» ist die Verständlichkeit auch in lauten Umgebungen gewährleistet. CHF 115.-.

Der SENNHEISER-Stereokopfhörer «HD 439» kombiniert einen ausserordentlich guten Klang mit kraftvollen Bassklängen und eindrucksvollen Designdetails wie dem Chrom-Innenfutter und schwarzen Mesh-Turbinen. Mit zwei abnehmbaren, einseitig geführten Kabeln kann die gewünschte Kabellänge ganz individuell ausgewählt werden. CHF 99.-.

In Zusammenarbeit mit ADIDAS entwickelte SENNHEISER einen neuen Look für den «HD 25 Originals». Mit seinen kristallklaren Höhen, den dynamischen Bässen und der geschlossenen Bauform, die vor Umgebungsgeräuschen abschirmt, eignet er sich ideal für das tägliche bequeme und stilvolle Hören bei der Arbeit, im Club oder Studio. Der Kopfhörer verarbeitet hohe Schalldruckpegel und verfügt über eine extrem robuste Konstruktion mit drehbarer Ohrmuschel für das Hören mit einem Ohr. CHF 365.-.

Ausgestattet mit dynamischen Wandlern und leistungsstarken «Neodym»Magneten, überzeugt der Ohrhörer «IE 60» mit hervorragender Basswiedergabe und Aussengeräuschabschirmung. Mit seinem robusten Gehäuse und Kabel ist der «IE 60» zudem besonders langlebig. Dieser hochwertige Ohrhörer mit Aufbewahrungsbox, Reinigungswerkzeug und Ohradapter-Set soll die Vorstellungen von mobiler Soundqualität neu definieren. CHF 179.-.

50

Der «CX 310 Originals» von SENNHEISER bietet einen kräftigen, bassbetonten Stereoklang mit grosser Klarheit und Dynamik. Die im Lieferumfang enthaltenen Ohradapter für verschiedene Grössen (S/M/L) garantieren eine optimale Passform für jeden Träger und sorgen für eine starke passive Dämpfung des Umgebungslärms. CHF 69.-.

Der «IE 80» bietet mit seinem innovativen Design hervorragenden HiFi-Stereosound und eine hohe Geräuschdämpfung. Mit seinem Gehäuse aus gebürstetem Metall und dem robusten, austauschbaren Kabel ist der Ohrhörer besonders langlebig und vielseitig verwendbar. Der «IE 80» ist zudem mit einer einzigartigen Technologie zur Anpassung der Basswiedergabe ausgestattet und liefert so Premium-Audioqualität, die begeistert. CHF 349.-.


Das «iPhone 4S» von APPLE ist für viele das Musthave dieses Winters. Dafür sprechen leere Verkaufsregale und lange Wartezeiten bei der Bestellung. Aussen kaum vom Vorgängermodell zu unterscheiden, stecken die Neuerungen unter der schicken Hülle. Eine 8-Megapixel-Kamera und HD-Videoaufnahme bieten auch andere, aber einen Sprachassistenten wie «Siri» hat man in dieser Form noch nicht gesehen. SMS und Mails diktieren, nach dem Wetter fragen oder im Web nach Inhalten suchen war noch nie einfacher und funktioniert mit wenigen Ausnahmen tadelos – allerdings nicht in Schweizer Mundart. Einfach sagen, was man will, und «Siri» führt die Aktion aus. Ausserdem ist das Gerät dank DualCore-5-Chip unglaublich schnell, und das neue Betriebssystem sowie das «iCloud»-Feature bieten einige durchaus nette Features. Ab CHF 649.-. (mh)

Das Set VITA AUDIO «R4i Lounge Graphite» besteht aus dem bekannten Gerät mit integrierten Lautsprechern und verfügt zusätzlich über einen edlen, 63 cm hohen und 16 kg schweren Standfuss aus gebürstetem Stahl. Neben einem digitalen Radio und einem eingebauten CD-Player besitzt das Gerät auch eine integrierte Dockingstation für portable Geräte mit 3,5-mm-Anschluss (u.a. von APPLE). Ein Musikplayer kann über den zusätzlichen Front-USB angeschlossen werden. Abgerundet wird das «R4i» durch die herausnehmbare Fernbedienung «Ro-to Dial», mit der sich alle Funktionen leicht und bequem vom Sofa aus steuern lassen. Im Fachhandel für CHF 1’498.- erhältlich. www.timelessproducts.ch

Technik Sie machen uns das Leben leichter, sorgen für den guten Ton, vernetzen uns immer und überall mit der Welt oder erlauDie Standardserie der neuen quecksilberfreien Projektoren mit Laser- und LED-Hybrid-Lichtquelle von CASIO umfasst 8 Modelle – vom «XJ-M140» mit 2500 ANSI-Lumen bis hin zum Spitzenmodell «XJ-M255» mit 3000 ANSI-Lumen. Alle Modelle lassen sich unter der Raumdecke installieren und sind im Schweizer Handel zu einem Preis zwischen CHF 1199.- und 1990.- erhältlich.

Das «CineMate 1 SR»-System von BOSE wird mit nur einem Kabel direkt an einen Fernseher angeschlossen. Das Gerät verfügt zudem über eine programmierbare Fernbedienung, mit der man nahezu jede angeschlossene Quelle wie z.B. einen Bluray-DiscPlayer ansteuern kann. Durch den automatischen Positionierungsausgleich erkennt der Lautsprecher, seine Position. CHF 1999.-.

Der Drucker, Scanner und Kopierer «Envy 110e» von HP sieht stylish aus und hat ein paar besondere Features zu bieten. Dank Wireless-Support lassen sich Daten vom Computer oder von mobilen Geräten ohne Kabel direkt auf den Drucker senden. Durch die Menüs navigiert man mittels Touchscreen, was aber etwas Übung erfordert. Auch übers Internet per Fernzugriff lassen sich Daten direkt auf das Gerät beamen. Der Drucker arbeitet relativ leise und zügig und liefert vor allem auf Fotopapier sehr gute Ergebnisse, die sich beinah auf Laborqualität bewegen. Insgesamt ein gelungenes Gesamtpaket für erschwingliche CHF 279.90. (mh)

Das SONY «Tablet S» bietet Unterhaltung im Grossformat – auf einem 23,8 cm grossen Touchscreen mit 1 GB RAM, bis zu 32 GB Speicherkapazität, Infrarotfernbedienung, ergonomischem und smartem Design, WLAN und optionalem UMTS. Gamer freuen sich über zertifizierte PLAYSTATION-Spiele. Ausserdem lässt sich mit diesem Gerät z.B. auch ein Fernseher steuern. Ab CHF 549.-.

Der DENON «DNP-720AE» wertet bestehende HiFi-Anlagen um zahlreiche Möglichkeiten des Netzwerk-Streamings auf. Der Netzwerk-Audioplayer ermöglicht den Zugriff auf über 14’000 Internetradiosender oder Musikdateien, die im Heimnetzwerk gespeichert sind. Er unterstützt darüber hinaus «AirPlay» für die direkte kabellose Verbindung mit APPLE-Playern. Ca. CHF 600.-.

Die Multimedia-Software «Nero 11» bietet eine optimierte Geräteunterstützung, mehr Funktionen und ist benutzerfreundlicher. Die Hauptapplikationen haben eine einheitliche Benutzeroberfläche und über den Media-Browser kann man mit nur einem Klick von jeder Anwendung aus auf die gesamte Bibliothek zugreifen. Übersichtliche Startbildschirme erleichtern den Überblick und bieten Zugang zu Videotutorials. CHF 99.90.

ben zu Hause das, was früher nur auswärts der Spezialist liefern konnte: unsere liebgewonnenen Technikspielereien. Multimedia für alle lautet das Motto dieses Jahr. Und längst freuen sich nicht nur Männer, wenn sie unter dem Baum eine dieser Technikspielereien finden. (mh)

Die «Mini Boombox» von LOGITECH ist Lautsprecher und Freisprecheinrichtung in einem. Das Gerät verbindet sich mit Bluetooth-fähigen Geräten und wird zur Musikanlage oder zum komfortablen Telefongerät. Durch den Akku, der über USB geladen wird, ist ein Batteriewechsel überflüssig. Der Akku hält bis zu zehn Stunden. CHF 99.90.

51


KEINE RUHE VOR DEM STURM

EIN JAHRESAUSKLANG DER EXTRAKLASSE Für Videogames-Fans endet das Jahr mit Pauken und Trompeten. Selten war die Blockbuster-Dichte so hoch wie in der vierten Jahreshälfte 2011. Durch einige Verschiebungen, überraschende Neuankündigungen und sehnlichst erwartete Neuerscheinungen hat man als Freund der gepflegten Zockerei im Winter 2011 die Qual der Wahl. Das TREND MAGAZIN verrät in diesem Special, welche Spiele man auf keinen Fall verpassen darf und was dieses Jahr unbedingt auf dem Weihnachtswunschzettel stehen sollte. Von Matthias Haller

Wenn es draussen kalt wird und der Winter langsam, aber sicher dafür sorgt, dass es nirgends schöner ist als zu Hause, dann braucht man endlich kein schlechtes Gewissen mehr zu haben, wenn man lieber vor der Konsole sitzt als im Eiscafé oder in der Badi. Und wer sich

ES,

GAM

TREND SPECIAL

XBOX 360 Wireless Racing Wheel

& WS NE R MO

«GRAND G THEFT AUTO V»

E

Die Gerüchteküche brodelt wieder, so soll das Gebiet Los Santos im neuen «GTA» vier Mal so gross sein wie Liberty City. Ausserdem soll der simulierte Lebensalltag in der Welt weiter ausgebaut werden, die NPCs sollen so u.a. einem geregelten Tagesgeschäft nachgehen. Für mehr Realismus sollen auch Tiere wie Hunde und Vögel sorgen, die man teils auch schon im Trailer sieht. Auch an der Spielmechanik, genauer gesagt der des Schiessens, soll sich einiges ändern, genauso wie beim Verhalten der Cops. Spassig klingt die Möglichkeit, wie in einem Actionfilm eine Benzinspur anzünden zu können. Schabernack der bösen Sorte wäre da schon mal vorprogrammiert.

54


«Max Payne 3»

PS «VITA»

«Mass Effect 3»

für Videogames begeistert, der kann seinen Winterurlaub auch gut daheim verbringen, denn langweilig wird es garantiert nicht. Nachdem schon die letzten beiden Monate ein Fest für Zocker waren, dürfen die sich zum Jahresabschluss nochmals auf die volle Packung VideospielEntertainment freuen. Einer der Höhepunkte in diesem Special ist «Skyrim», der mit seinem unglaublichen Umfang für Wochen an den Bildschirm fesseln sollte. Mit «Need for Speed: The Run», «Modern Warfare 3», dem genialen «Uncharted 3» oder dem neusten Teil der «Zelda»-Reihe buhlen Topspiele aus allen Genres und für jeden Geschmack um die Gunst der Spieler. Und wer sich das Rennspiel des Jahres, «Forza Motorsport 4», zugelegt hat, der sollte sich mal den Geheimtipp der Redaktion, das Wireless Racing Wheel für die XBOX 360 genauer anschauen. In Verbindung mit diesem erschwinglichen Zubehör läuft der Racing-Titel nämlich zur Höchstform auf und vermittelt das Gefühl, in einem Fahrsimulator zu sitzen. Zudem funktioniert das gute Stück mit allen anderen Rennspielen genauso gut, sogar für Flugspiele kann das Gadget verwendet werden. Für mich das Zubehör des Jahres, das man unbedingt ausprobiert haben muss. Gespannt warten die Spieler auch auf SONYs neuen Handheld «PS Vita», welcher am 22. Februar 2012 in Europa an den Start gehen soll. Mit einem Einstiegspreis von 250 Euro ist die neue Technikspielerei zwar nicht ganz billig. Sie kostet damit so viel wie z.B. eine XBOX 360, dafür locken ein grosser OLED-Touchscreen, ein Multi-Touchpad auf

DIE NEUE PSP «E1000» Kurz vor dem Release der PS «Vita» verpasst SONY der PSP ein Makeover und präsentiert ein neues Modell des Handhelds.

der Rückseite und die Ankündigung von Umsetzungen beliebter PS3-Titel geneigte Käufer. Grafisch steckt der neue Handheld die Konkurrenz locker in die Tasche und bietet Unterhaltung für unterwegs auf hohem Niveau. Angesichts schleppender «3DS»-Verkäufe wird es spannend, wie sich die «PS Vita» behaupten wird. Ebenfalls spannend sind die für 2012 angekündigten Spiele, wobei z.B. auf das frisch vorgestellte «Grand Theft Auto V» wohl noch eine ganze Weile gewartet werden muss. Nicht mehr ganz so lange, genauer gesagt bis März, dauert es, bis endlich das Geheimnis um den Abschluss des Sci-Fi-Epos «Mass Effect» rund um Captain Shepard und seine ausserirdische Crew gelüftet wird. Der neuste Teil des Rollenspielhits soll deutlich actionorientierter daherkommen und diesmal sogar einen Mehrspielermodus im Gepäck haben, bei dem bis zu drei Freunde gemeinsam Gegnerwellen abwehren sollen. Grosses Kino verspricht auch die sehnlichst erwartete Fortsetzung «Max Payne 3», die das Spielgeschehen von New York nach Brasilien verlegt und mit einem deutlich veränderten Hauptcharakter daherkommt. Die Essenz des Actionspiels, also cineastische angehauchte Schusswechsel mit der beliebten Bullet-Time-Funktion, bleibt aber zum Glück unangetastet. Und mit «SSX» kehrt 2012 auch endlich wieder die überdrehte Snowboard-Raserei zurück. So wie das Jahr aufhört, geht es im nächsten also direkt weiter. Einfach herrlich!

Die neue PSP «E1000» kommt in schickem Mattschwarz daher.

Die PSP «E1000» ist ein bisschen grösser und schwerer als die PSP «E1000», spielt alle PSP-Games ab und enthält keine WiFiFeatures. Das System kann genau wie die PSP «E3000» mithilfe eines USB-Kabels an einen Computer angeschlossen werden, und «Media Go» verschafft einem Zugriff auf die vielfältigen Inhalte im PLAYSTATION-Store. Das neue Modell besitzt einen vollständig transparenten TFT-Bildschirm im 4,3-Zoll-Format (10,9 cm / 16:9) auf dem ca. 16’770’000 Farben angezeigt werden können. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein schreibgeschütztes Universal-Media-Disc-Laufwerk, monaurale Lautsprecher, ein DC-IN-5V-Anschluss, Hi-Speed-USB (USB 2.0-kompatibel), ein DC-Out-Anschluss sowie ein Anschluss für ein Headset. Für die Datenspeicherung steht ein «Memory-Stick-Pro-Duo»Steckplatz bereit. Die PSP «E1000» ist ab sofort zum Preis von CHF 119.90 erhältlich.

55


> GAMES

«DANCESTAR PARTY»

«Dancestar Party»; Tanzspiel; PS3; (Sony)

»

IM

KYR

«S

«TH EE LD ER SC RO LLS V»

Dank des umfangreichen Musikportfolios im Hause SONY kann der Titel etwas bieten, was die Tanzspielkonkurrenz schuldig bleibt und zwar die offiziellen Videos zu den 40 enthaltenen Songs. An diese sind dann auch die jeweiligen Choreografien angelehnt, die Hobbytänzer nachahmen müssen. Das ist, sofern man richtig mitmacht, recht anspruchsvoll, und wer die Songs und Choreos schon kennt, ist deutlich im Vorteil. Für Freude oder Fremdschäm-Alarm sorgen nach jeder Performance die Videowiederholungen, die in geselliger Runde den einen oder anderen Kommentar geradezu provozieren. (mh)

Wurde man von einem Drachen erspäht, ist ein Kampf unausweichlich.

DER HELD Wie der namenlose Hauptprotagonist des Spiels aussieht und welche Fähigkeiten er hat bzw. erlernen kann, bestimmt man am Anfang des Spiels mithilfe des unglaublich umfangreichen Editors. Aus zahlreichen Gesichts-, Kopf- und Körperformen bastelt man sich seinen Helden und baut dessen Fähigkeiten im Laufe des Abenteuers immer weiter aus. Ob magischer Druide, diebisches Katzenwesen oder muskelbepackter Nahkämpfer, alles ist in «Skyrim» möglich, und man sollte sich gut darüber im Klaren sein, welche Fähigkeiten am besten zum eigenen Stil passen.

56

Mit Magie und Waffengewalt halten wir diesen Troll in Schach.

Das Fähigkeiten-Menü gleicht einer Sternenkarte.


«CAPTAIN AMERICA: SUPER SOLDIER»

«SUPER MARIO 3D LAND»

Während die Konsolenversionen für PS3 und XBOX 360 trotz einiger Macken noch solide Unterhaltung boten, ist der 3DS-Auftritt des Captains leider ziemlich in die Hose gegangen. 3D-Effekte sind kaum vorhanden, das Gameplay ist uninspiriert und die Animationen wirken unfreiwillig komisch. Trotz Superheldenbonus kann dieser Auftritt des First Avengers nicht gutgeheissen werden. Fans greifen besser zur Konsolenversion oder schauen sich den Film an. (mh)

Weshalb aber auch die neuste Rettungmission der Prinzessin alles andere als langweilig ist, liegt am gewohnt gelungenen Spielgefühl und an den witzigen Einfällen der Entwickler. Auch wenn der Titel auf den ersten Blick wie ein aufpoliertes «Mario 64» wirkt, der Levelaufbau ist deutlich linearer und nicht ganz so weitläufig, wie man meinen könnte. Dafür eignet sich der Hüpfspielspass ideal für eine Runde zwischendurch und macht auch optisch, mit netten 3D-Spielereien, einiges her. Mario ist halt einfach super. (mh)

«Captain America: Super Soldier»; Action; 3DS-Version; (PS3, XBOX 360); (Sega)

«Super Mario 3D Land»; Jump&Run; 3DS; (Nintendo)

«TEKKEN HYBRID» Der PS2-Klassiker «Tekken Tag Tournament» geniesst bei Fans Kultstatus. Mit «Tekken Hybrid» erhält er nun sein HD-Remake. Wie so oft bei hochauflösenden Neuauflagen können sich diese kaum mit aktuellen Grafikstandards messen, im Fall von «Tekken» geht es aber auch viel mehr um die Spielbarkeit, und die ist nach wie vor tadellos. Als besonderes Bonbon hat man auf die Disc noch einen Animationsfilm gepackt, der Liebhaber der Serie noch tiefer in das Kämpferuniversum eintauchen lässt, mit der richtigen Glotze im Wohnzimmer auch in 3D. (mh) «Tekken Hybrid»; Beat’em-Up; PS3 (Namco / Sony)

MEISTERHAFTES EPOS Mit «Skyrim» ist Entwickler BETHESDA nichts weniger gelungen, als womöglich eines der besten Fantasy-Spiele aller Zeiten auf Disc zu bannen. TREND-MAGAZIN-Games-Redaktor MATTHIAS HALLER erklärt, weshalb man sich der Faszination des Spiels kaum mehr entziehen kann. Schon allein die schiere Grösse der Spielwelt lässt einen fassungslos auf den Bildschirm starren. Kann das wirklich sein? Und ob! Auf seinem Abenteuer durch die auf rund 300 Stunden angelegte Hauptstory, nochmals gut 100 Stunden kommen für Nebenaufträge dazu, bereist man ein unendlich gross wirkendes Fantasyland, das Entdeckernaturen die wahren Freudentränen in die Augen treiben dürfte. Hat man sich mit dem umfangreichen Editor einen Charakter gebastelt, gilt es Drachen zu töten, Dörfer zu befreien, Geheimnisse aufzudecken, Handel zu treiben, ein Handwerk zu erlernen oder Schätze zu sammeln. In welcher Reihenfolge man die Quests angeht, ob man sie auf die nette oder böse Tour erledigt und ob man als strahlender Held oder diebischer Bösewicht vom Platz geht, liegt einzig und allein in der Hand des Spielers. Rollenspieler freuen sich zudem über mannigfaltige Möglichkeiten der Charakterentwicklung, die auch massgeblich Einfluss auf den Spielablauf nehmen und einem Türen öffnen, aber auch für immer verschliessen können. Überhaupt hat alles, was man macht, auch Konsequenzen. Jeder Diebstahl, jede Gewalttat, aber auch jede Heldentat kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen, welche die Story und das Verhalten der Bewohner nachhaltig beeinflussen.

Die Geschichte um den namenlosen Helden, der entdeckt, dass er ein Drachenblut ist und die Fähigkeit besitzt, die Macht der Drachen in sich aufzunehmen, wird grafisch aufwendig erzählt und ist komplett auf Deutsch synchronisiert. Kaum vorstellbar, wie gigantisch der Aufwand gewesen sein muss, die detailverliebte Welt zum Leben zu erwecken. Schon alleine die beiläufigen Gespräche der Bevölkerung bieten genug Stoff, um mit dem Zuhören Tage zu verbringen. Dynamische Wetter- sowie Tag-Nachtwechsel sorgen nicht nur für Authentizität, sondern auch für beeindruckende Momente, wo man nicht anders kann, als einfach mal stehenzubleiben, um den wunderschönen Anblick zu geniessen. Dass sich bei einem Spiel dieser Grösse auch kleine Fehler einschleichen können, ist klar, aber die sind in diesem Fall der sprichwörtliche Tropfen auf den heissen Stein. «Skyrim» ist ein meisterliches Epos, das für das Rollenspiel-Genre wegweisend sein wird und an dem sich in Zukunft alle Nachfolger messen müssen. In dieser Form, in diesem Detailgrad und nicht zuletzt in dieser Grösse gab es so etwas bisher noch nicht zu sehen oder gar zu spielen. Einen Titel wie «Skyrim» in Worte zu fassen, ist kaum möglich, man muss ihn einfach gesehen haben. Aber Vorsicht, einmal der Faszination erlegen, kommt man kaum mehr von ihr los. (mh) «The Elder Scrolls V: Skyrim»; Fantasy-Rollenspiel; XBOX-360-Version (WIN PC, PS3); (Bethesda Softworks)

57


Wenn ein Starregisseur vom Kaliber eines MICHAEL BAY sich bereit-

denen Jack z.B. zu Fuss vor einem Polizeihelikopter flüchtet. Während

erklärt, einen Trailer für «Need for Speed: The Run» zu schneiden,

eine spektakuläre Filmsequenz abläuft, muss der Spieler schnellstmög-

dann kann man sich vorstellen, wie kinoreif den Entwicklern das Spiel

lich die eingeblendeten Symbole drücken, um das Geschehen voranzutrei-

gelungen ist. BAY zeigte sich entsprechend überrascht und beein-

ben. Dank «Frostbite-2»-Engine sehen sowohl die Zwischensequenzen als

druckt von «NfS: The Run», das den Flair von Hochgeschwindigkeits-

auch das Spiel selbst fantastisch aus. Die Strecken glänzen dabei auch ab-

rasereien à la Hollywood perfekt einfängt.

seits mit vielen Details. Duelliert man sich mit einem Gegner, während

Der Spieler übernimmt die Rolle von Jack, der den falschen Leuten

links und rechts Lawinen und gigantische Felsbrocken auf die Strasse

Geld schuldet, welches er dummerweise nicht zurückzahlen kann. Da

stürzen, dann ist das ganz grosses Kino, das einen mit seiner wuch-

kommt ihm das Angebot einer Freundin, bei einem illegalen Rennen

tigen Inszenierung auch auf dem heimischen Sofa in die Sitze

mitzumachen, gerade recht. Doch bevor er den Gewinn einstreichen

drückt. Nach der Kampagne sorgt noch ein umfangreicher

kann, warten 199 Gegner, die bei dem Rennen, welches quer durch

Mehrspielermodus mit vielen Online-Optionen und der

die USA von San Francisco bis nach New York führt, besiegt werden

bekannten Community-Plattform «Autolog» für vie-

wollen. Also schnell ein Wagen ausgesucht, in unserem Fall ein bulli-

le Stunden Rennspielspass.

ger mattschwarzer M3, und schon geht die Positionsjagd los. Die Übergänge von Zwischen- zu Fahrsequenzen sind dabei fliessend und unterstreichen den cineastischen Eindruck. Dies gilt auch für die dynamische Kameraführung, die durch Wackler und leichte Zooms für

«Need for Speed: The Run»; Rennspiel; XBOX-360-Version (PS3, WIN PC, 3DS, Wii); (Electronic Arts)

eine deutliche Intensivierung des Spielgeschehens sorgt. Und intensiv sind die Rennen durch die Bank allemal. Schon allein das Ge-

e

t us

en

D schwindigkeitsgefühl ist sprichwörtlich atemberaubend und sorgt für N d ne ag RE r j weit aufgerissene Augen, während man sich mit 260 Sachen auf eie gs s T t d n Da . nem Highway durch Autokolonnen schlängelt, immer haarscharf ha lgu tt. ren ps rfo sta nie an einer Kollision vorbei. Dank der perfekt auf Fahrspass abgeCo Ve ge tio stimmten Steuerung, die einem auch den einen oder andeen de eu nk eg nen hrz t fu g ren Fahrfehler noch verzeiht und dadurch halsbrechen Fa gu n pa r ie r rische Manöver erlaubt, macht sich schon re n s de eh e s he alb e s a t e nach kurzer Zeit ein Geschwindigh R t s er en n te us uss em keitsrausch breit, der einen mit b k ie Fo h a lel e el seiner Sogwirkung direkt auf b uc pi m er h. I n a n S d die Rennstrecke katapulc e io hr ru ct eu ke nsp ie A e n tiert. Willkommene Abk di üc n A t d wechslung bieten r R re nde alb e e h d fi es da die eingend e nd z a eri , w u S streuten Abrt e an r nr g de rklä e n schnitte, e g e in ns in ls nd a io » e in u t t m a ed t ul rs app m pe e Si r S nd chn s in d fo g. U ges g e r la flu Ne ch ce us e « ins Ra A ri n E m Se m de ne er che ich i e h r d tis t s ac ege eas ha r N l le in IN b al A it c AZ H s m AG ia th M at

ER

UN

»

W N

SP

EED

: TH

O I TC

ED F

OR

A LE

«N E

n Vo

M

M I IE

M L FI

N N

ER

Die abwechslungsreichen Kurse führen auch mal direkt durch die Innenstadt.

I P S

Eine Stärke der «Frostbite 2»-Engine sind schicke Lichteffekte und weitläufige Landschaften.

Erstmals in der Geschichte der Serie findet die Action auch ausserhalb des Fahrzeugs statt.

Das Rennen im Lawinengebiet ist nur eines der Highlights in «Need for Speed: The Run».

59


> GAMES

«THE LEGEND OF ZELDA: SKY

BI» INO «SH

Im vielleicht letzten grossen Spiel für die Wii begleiten wir Link auf ein episches Abenteuer, das von einer Stadt in den Wolken bis hinab in die düstersten Dungeons führt. Nachdem seine Freundin Zelda entführt wurde, erkennt das Spitzohr seine Bestimmung und macht sich auf den Weg hinab ins Erdreich, wo vor langer Zeit ein Krieg der Götter tobte. Dort fühlen sich Serienverteranen sofort zu Hause, denn all die beliebten Spielelemente, inklusive der typischen Soundeffekte, sind auch im neusten «Zelda»-Abenteuer wieder mit am Start. Aber auch einige Neuerungen, allen voran die Unterstützung von «Wii Motion Plus», sorgen vor allem bei den Rätseln und Kämpfen für frischen Wind. Vorbei die Zeiten von wil-

DIE «Nightshade», so der Titel des umstrittenen, für die PS2 erschienen 3D-Ablegers der «Shinobi»-Reihe. Technische Macken und die selbst für damalige Verhältnisse bescheidene Grafik sorgten bei den Fans für Unmut. Durch die gute Spielbarkeit und nett designte Endgegner fand der Titel dann aber doch noch seine Anhänger. Vielleicht hat auch der weibliche und eindeutig auf sexy getrimmte Hauptcharakter ein bisschen nachgeholfen… wer weiss?

60

E

ND

EGE

RL

INE RE

KEH

CK

RÜ DER UMSTRITTENE SERIENVERTRETER

Wer nicht aufpasst, landet während des rasanten Kampfes zu Pferd schnell in einem Baum. Dieser Abschnitt zählt zu den wenigen, wo der 3D-Effekt wirklich zum Tragen kommt. Ansonsten scheint er kaum vorhanden zu sein. Aber das Spiel sieht auch so gut aus.


WARD SWORD» dem Gefuchtel, denn durch die exakte Abfrage der Handstellung erhalten die Schwertkämpfe eine ordentliche taktische Prise. Die Grösse der Areale hat etwas abgenommen, dafür bekommt man es mit einer deutlich höheren Rätseldichte zu tun, welche die grauen Zellen auf Touren bringt. Der positive Gesamteindruck wird nur durch die texturschwache Grafik getrübt, was der stimmige Comiclook aber meist gut kaschieren kann. Die märchenhafte Atmosphäre tut da ihr Übriges und macht «Skyward Sword» mit zu einem der besten Teile der Reihe. (mh)

«WINTER STARS»

«HALO: ANNIVERSARY»

Mit «Winter Stars» erhalten «Kinect»-Besitzer eine voll auf Familienunterhaltung getrimmte Sportspielsammlung, bei der vor allem die leichte Zugänglichkeit im Vordergrund steht. Eine Simulation sollte man also nicht erwarten. Unter den elf Disziplinen befinden sich die üblichen Verdächtigen wie Biathlon, Curling, Ski-Alpin-Abfahrt oder Skifliegen. Teilweise dürfen auch zwei Spieler gleichzeitig antreten, wie z.B. bei einem Bobrennen im Splittscreen-Modus. (mh)

Zum 10-jährigen Jubiläum bekommt der legendäre erste Auftritt des Master Chiefs ein HD-Remake spendiert. Zwar hat der Titel optisch zugelegt, im Vergleich mit aktuellen Werken wie «Modern Warfare 3» wirkt das Spiel allerdings altbacken und antiquiert. Einzig die gute Spielbarkeit, die intelligenten Gegner und nicht zuletzt die spannende Story erinnern an alte Glanztage, als «Halo» z.B. mit der Einführung von Granaten in Shootern für eine Revolution sorgte. Heute sorgen hingegen miese Sprecher und hakelige Animationen für unfreiwillige Lacher. (mh)

«EUROSPORT Winter Stars»; Sport, Familie, XBOX-360-Version (PS3); (49Games / Deep Silver)

«The Legend of Zelda: Skyward Sword»; Action-Adventure; Wii; (Nintendo)

«Halo: Anniversary»; Ego-Shooter; XBOX 360 (343 Industries / Microsoft)

FÜR FINGERAKROBATEN Der MEGA-DRIVE-Klassiker «Shinobi» war bisher für zwei Dinge bekannt: geschmeidige Animationen und einen Schwierigkeitsgrad, der vom Spieler Fingerakrobatik sondergleichen forderte. Eine Formel, die auch in der Neuauflage für Jubel und Frust im Sekundentakt sorgt. Ausweichen, Blocken, Kontern – die Spielmechanik von «Shinobi» klingt so simpel wie das Einmaleins und entpuppt sich dann doch als beinharte Probe für Geduld und Reaktionsvermögen. In klassischer 2D-Manier kämpft man sich mit seinem Rächer durch schön gezeichnete Levels und erfreut sich an den tollen Animationen. Das Spiel wirft einem nach und nach immer schwierigere Gegner vor die Füsse. Wer da nicht blitzschnell sein Katana zückt, mit Wurfpfeilen hantiert oder im letzten Moment die Sprungtaste drückt, hat schon verloren. Nicht weniger fordernd sind die zahlreichen Sprungpassagen, wo es auf Timing und jeden Millimeter ankommt. Wohl wissend um den Schwierigkeitsgrad der Marke «Unschaffbar» dürfen Einstieger wenigstens auf unendliche Leben zurückgreifen. Wer ein Herausforderung sucht, wird sie hier finden. Viel Spass damit! (mh) «Shinobi»; Action-Jump&Run; 3DS; (Sega)

61


«DER HERR DER RINGE: KRIEG IM NORDEN»

«GOLDENEYE 007: RELOADED»

«CALL OF DUTY: MODERN WARFARE 3»

Was auf den ersten Blick wie ein spannendes Action-Adventure aussah, entpuppte sich als derbes Dauergemetzel mit einigen technischen Defiziten. Auf streng linearen Pfaden kämpft man sich als Zwerg, Elf oder Mensch von einer Gegnerwelle zur nächsten und schickt seine Widersacher mit Magie und Waffengewalt in die ewigen Jagdgründe. Die Art der Gewaltdarstellung ist dabei explizit und will irgendwie nicht so recht zur Thematik passen. (mh)

Das HD-Remake glänzt mit deutlich knackigeren Texturen als die Wii-Version und lässt uns das letzte Bond-Abenteuer endlich auch mit einem normalen Controller bestreiten. Im Vergleich zu einem «Modern Warfare 3» zieht der Titel noch immer den Kürzeren. Dennoch bekommen Fans des Agenten ein durchwegs solides Spiel geboten, das gerade zum Budgetpreis doch einen näheren Blick wert sein könnte und das Bond-Flair insgesamt sehr gut einfängt. (mh)

Bombast-Action von der erste Minute an, verpackt in tolle Grafik schafft es, darüber hinwegzutäuschen, dass nicht viel Neues geboten wird. So freut man sich über optische Highlights im Minutentakt, die den gespielten Dritten Weltkrieg zum packenden Erlebnis machen. Bis zu 18 Spieler dürfen im Online-Modus, der sich heimlich, still und leise zum eigentlichen Star der Serie gemausert hat, in die Schlacht ziehen. In Sachen Shooter derzeit das Nonplusultra. (mh)

«Der Herr der Ringe: Krieg im Norden»; Action; XBOX-360-Version (PS3); (Warner Interactive)

«GoldenEye 007: Reloaded»; Ego-Shooter; XBOX-360-Version (PS3); (Activision)

«Call of Duty: Modern Warfare 3»; Ego-Shooter; XBOX-360-Version (PS3); (Infinity Ward / Activision)

«UNCHARTED 3»

KINOFILM ZUM MITSPIELEN Mit «Uncharted 3» wird die Grenze zwischen Film und Spiel beinahe vollständig aufgehoben und Entwickler NAUGHTY DOG schafft es, den genialen Vorgänger sogar nochmals zu toppen. Nathan Drake jagt auch im dritten Teil noch immer den Geheimnissen seines berühmten Vorfahrens, Sir FRANCIS DRAKE, hinterher. Dabei scheint es so, als sei er dieses Mal auf eine ganz heisse Spur gestossen. Eingebettet in eine Story voller Wendungen, die jedem «Indiana-Jones»-Film zur Genüge reichen würden, wird man auf eine spannende Reise rund um die Welt geschickt. Der Mix aus schwindelerregenden Klettertouren, nervenaufreibenden Schiessereien, handfesten Keilereien und knackigen Rätseleinlagen sorgt dafür, dass niemals Langeweile aufkommt. Gepaart mit der kinoreifen Inszenierung auf HollywoodNiveau und der fast schon verboten gut aussehenden Grafik wähnt man sich mehr als einmal wie in einem Abenteuerfilm Marke SPIELBERG und LUCAS. Wenn nach viel zu kurzen 8 bis 10 Stunden der Abspann über den Bildschirm flimmert, hat man wirklich das Gefühl, gerade an etwas ganz Grossem teilgenommen zu haben. Absolut empfehlenswert und für PS3-Besitzer fast schon ein Pflichtkauf! (mh) «Uncharted 3»; Action-Adventure; PLAYSTATION 3; (Naughty Dog / Sony)

63


> GAMES: WETTBEWERB

WERDE FAN AUF

FACEBOOK UND GEWINNE COOLE PREISE Alles, was dafür zu tun ist, ist auf der FACEBOOKSeite des TREND MAGAZINs den «Gefälltmir»-Button zu klicken und zu warten bis vom TREND MAGAZIN eine Gewinnbenachrichtigung kommt. That’s it! www.facebook.com/trendmagazin.ch

Die hier abgebildeten Spiele stellen nur einen Teil der tatsächliche zu verlosenden Preise dar.

WE

N-

WI

E&

LIK

Freundschaften muss man pflegen und deshalb läutet das TREND MAGAZIN für all seine FACEBOOK-Freunde ab sofort Weihnachten ein. Die kommenden Wochen verlosen wir unter allen unseren Fans sensationelle Preise, darunter auch jede Menge Games und Zubehör für Computer und Konsolen.

EW

TTB Exklusive und aktuelle Trailer zu kommenden Spiele-Highlights findet man zusammengefasst auf dem YOUTUBE-Channel des TREND MAGAZINs. Einfach und gratis abnonnieren, um immer die wichtigsten News aus der Welt der Games zu erhalten.

www.youtube.com/trendmagazin 64

B

ER

DER YOUTUBE-CHANNEL DES TREND MAGAZINS


«CARNIVAL ISLAND»

«START THE PARTY!: SAVE THE WORLD»

Eingebettet in einen kindgerechten Storymodus, dürfen bis zu vier junge Spielernaturen hier auf Entdeckungsreise in einem Vergnügungspark gehen. 35 einfach zugängliche und jahrmarkttypische Minispiele, wie z.B. Dosenwerfen sowie Ring- und Bowling-Spiele, warten darauf, gemeistert zu werden. Dank der akkuraten Bewegungsabfrage des PLAYSTATION-«Move»-Controllers, einer nachvollziehbaren Physik und ausführlichen Anweisungen, dürften auch die ganz Kleinen ihre grosse Freude an dem Titel haben. (mh)

Quasi aus dem Nichts kommt eines der besten «Move»-Partyspiele, die bisher erschienen sind. Schon die Erstellung des Spielcharakters bietet ordentlich Spasspotenzial. Dazu wird das Gesicht fotografiert und auf einem Comic-Avatar platziert. Danach spricht man den gewünschten Namen seiner Spielfigur ins Mikrofon der PS-«Eye»-Kamera, der dann auf witzige Weise verzerrt wird. Zwar sind die Minispiele sehr simpel gehalten, doch durch die witzige Präsentation, die eigenen Gesichter im Spiel und die leichte Zugänglichkeit kommt die Party schon nach wenigen Sekunden ins Rollen. Egal ob man mit einem Helikopter Figuren vor einem gefrässigen Godzilla-Verschnitt retten muss, während einer rasanten

«Carnival Island»; Partyspiel; PS3; (Magic Pixel Games / Sony)

Fahrt in einem Krankenwagen einen Patienten in einer übergrossen Hand balanciert oder mit einem kauzigen Handschuh in Monsterform Glühwürmchen auffrisst, um sie dann auf Flugsaurier zu spucken, die Steuerung in allen Spielen funktioniert tadellos und «Move»-typisch wieder sehr exakt. Auch das Zuschauen zwischen den Einsätzen macht Spass, und Lacher sind bei jeder neuen Runde garantiert. Lobenswert ist auch, dass die Reihenfolge bei jedem neuen Spiel wechselt und man vor Spielbeginn den Gesamtumfang festlegen kann. Top! (mh) «Start The Party!: Save The World»; Partyspiel; PLAYSTATION 3; (Sony)

«MEDIEVAL MOVES»

DER SCHWERT-SHOOTER Mit Schwert und Bogen schickt einen dieser PS3-exklusive Titel für «Move» auf ein mittelalterliches Abenteuer. Das TREND MAGAZIN hat getestet, wie gut der Mix aus Railgun-Shooter und Schwertschwingerei funktioniert. Edmund ist der jüngste Nachkomme eines berühmten Königsgeschlechts und gerade dabei, die Kampfkunst zu erlernen. Da stürmen finstere Mächte die Burg seiner Familie und zu allem Übel wird er auch noch in ein Skelett verwandelt. Fortan nennt er sich passenderweise Deadmund und macht sich mit Schwert und Bogen auf, dem Bösen wieder Einhalt zu gebieten. In klassischer Railshooter-Manier läuft Deadmund dabei wie auf Schienen von Areal zu Areal. Steuern kann man den kleinen Krieger dabei nicht selbst. Mit dem «Move»-Controller in der Hand führt man Schwerthiebe aus oder zückt den Bogen, um entfernte Gegner in Jenseits zu schicken. Das funktioniert dank der hervorragenden Bewegungserkennung einmal mehr sehr gut, gerade die Schwertkämpfe profitieren enorm von der genauen Abfrage. Gestandene Spieler dürften sich von dem bunten Gruselspass dann aber doch etwas unterfordert fühlen, doch die Zielgruppe der jüngeren bis ganz jungen Spieler hat an diesem, an Halloween erinnernden Abenteuer sicher seine Freude. (mh) «Medieval Moves»; Action-Adventure; PLAYSTATION 3; (Zindagi Games / Sony)

65


«GUMMY BEARS MINI GOLF»

«LEGO HARRY POTTER: YEARS 5–7»

«SCHLAG DEN RAAB: DAS 2. SPIEL»

Man bekommt als Games-Redaktor ja so einiges zu sehen, aber so ein miserabler Titel ist dann doch neu. Durch die unfassbar schlechte Bewegungserkennung sind exakte Schläge schlichtweg unmöglich, für das Zielpublikum wird das Game damit unspielbar. Die Krönung dieses Machwerks bildet ein Grafikgerüst, das die Bezeichnung stümperhaft definitiv verdient. Wie konnte man dieses Spiel nur für die Wii freigeben? Ein absolute Frechheit. (mh)

Das neuste Spiel aus dem LEGO-Universum bleibt der gewohnten Spielmechanik treu und transportiert die Filmvorlagen auf witzige Weise in die Klötzchenwelt. Die Rätseldichte ist dabei enorm hoch, und man muss manchmal schon um ein paar Ecken denken, um diese zu knacken. Dank netter Grafikeffekte kommt der Titel hübsch daher und fängt das Flair der Filme gut ein. So langsam zeigt das immer gleiche Gameplay jedoch Ermüdungserscheinungen. (mh)

Dass STEFAN RAAB für diesen Titel seinen Namen hergibt, lässt nur den Schluss zu, dass er es entweder nie selbst gespielt oder von Spielen keine Ahnung hat. Die grafische Umsetzung ist eine Beleidigung fürs Auge, die Abfrage der Bewegungen grenzt an einen schlechten Witz, und die sich ständig wiederholenden Einzeiler von STEVEN GÄTJEN braucht wirklich keiner. Da greift man lieber zum Vorgänger, der war zwar auch nicht hübscher, aber besser. (mh)

«Gummy Bears Mini Golf»; Wii-Version (DS); (Storm City Games / F+F Distribution)

«Lego Harry Potter: Years 5–7»; Action-Adventure; PS3-Version (Alle Systeme); (Warner Interactive)

«Schlag den Raab 2»; Partyspiel; Wii-Version (PS3, WIN PC, 3DS); (bitComposer / Namco Bandai)

«Lego Harry Potter: Years 5-7»; Action-Adventure; PS3-Version (Alle System); (Warner Interactive)

«GERONIMO STILTON IN THE KINGDOM OF FANTASY»

DAS SPIEL MIT DER MAUS Nach der gleichnamigen Buch- und TV-Serienvorlage kommt nun ein Spiel für die PSP, das nicht nur auf den ersten Blick frappierend an die beliebte «Professor-Layton»-Reihe für den DS erinnert. Doch kann der Mäuserich dem Zeichentrickdetektiv wirklich das Wasser reichen? Der Mäusejournalist Geronimo Stilton entdeckt auf seinem Dachboden eine magische Treppe, die in ein Fantasykönigreich führt. Dort angekommen, wird er kurzerhand zum Retter desselbigen erkoren und muss sich fortan durch die sieben Gebiete des Zauberwunderlandes rätseln. Das Ganze wird von einer sehr guten Märchenerzählerstimme begleitet und kindgerecht präsentiert. Genau die dürften dann auch ihre Freude am Mäuseabenteuer haben, sofern sie des Englischen mächtig sind. Zumindest die der Redaktion vorliegende Fassung bot weder deutsche Texte noch Untertitel. Im Vergleich zum offensichtlichen Vorbild «Professor Layton» ist der Titel konsequent auf die kleinen Spieler ausgerichtet, was sich sowohl in der Präsentation als auch dem Schwierigkeitsgrad niederschlägt. (mh) «Geronimo Stilton in the Kingdom of Fantasy; PSP; (Virtual Toys / Sony)

67


TREND REGIONAL

eastside

Winterfestivals Was im Sommer funktioniert, kann auch im Winter möglich sein. Immer mehr Musikfestivals und auch Openairs tauchen im Winterkalender der Tourismusdestinationen auf. Der Saisonstart wird nicht einfach mit dem Anstellen der Lifte vollzogen, er wird zunehmend medienund publikumswirksam mit einem Event zelebriert, so am Pizol oder in Savognin. Andere feiern den Frühlingsschnee, wie Grüsch oder Samnaun, und wieder andere legen ihr Festival in die eher tote Zeit zwischen Neujahr und den Sportferien – in den Januar, wie Klosters. Den Musikern kommen die Wintertermine entgegen. In einer Zeit, in der mit CD-Verkäufen kaum mehr etwas zu verdienen ist, sind Konzerte der willkommene Ausgleich. (mt)

Redaktion Eastside Leitung: Markus Tofalo (mt) Brauerstrasse 79 9016 St.Gallen eastside@trendmagazin.ch Mitarbeit: Christine Kern (ck)

68

DURAN DURAN IM SCHNEE Ihren Schaffhauser Auftritt im Sommer mussten sie platzen lassen. Nun kommen DURAN DURAN in die Bündner Berge, ans kleine, feine «Altitude Festival» nach Klosters. PEGASUS sorgt als Vorgruppe für einen vielversprechenden Auftakt. Angesagte DJs, Essstände, «High-End Pop-upStores» und Bars ergänzen die Liveacts. Das «Altitude» positioniert sich als Festival für urbanen Chic und britisches Understatement mit Weltklasse-Popstars.

Parallel zum Festival findet zum achten Mal in Folge das «Klosters DURAN DURAN Snow Polo» statt. Zusammen entsteht ein «WinterWonderland» aus Livemusik, spektakulären Turnieren, Essen und KinderEntertainment. Der Abend klingt im einzigartigen Popup-Club ALPINE SOUL KITCHEN aus, der kurzfristig aufgebaut wird. «Altitude Festival»; Sa 21.1.; Christli’s, Klosters; www.altitudeklosters.com

Sprünge ermöglicht, also Sprünge, bei denen sich der Athlet insgesamt dreimal über Kopf dreht. «Evolution»; 2. bis 7.1.; Bolgen Jakobshorn, Davos; Eintritt frei; www.ttrworldtour.com

FEIERN, BIS ES HELL WIRD Der ELECTROKELLER war für viele jeweils die letzte Station der St.Galler Clubnacht. Die Schliessung wegen Lärmklagen wurde unter den Stammgästen denn auch bedauert. Betreiber WERNER STÖCKLI versprach Ersatz und hat mit der RAUMSTATION im Osten der Stadt nun Wort gehalten. Seit Mitte November ist der neue Technoclub mit 650 m² in Betrieb. Auch hier soll bis 8 Uhr oder später geöffnet sein und am Sound wird sich auch nichts ändern. RAUMSTATION; Rorschacher Strasse 296,

KRÄFTEMESSEN BESONDERER ART Die Snowboarder am «Evolution» in Davos kämpfen nicht nur um TTR-Weltranglistenpunkte, sondern auch um 150’000 Dollar Preisgeld. Und dies um sich in den Disziplinen Halfpipe und Bigair für die «TTR World Snowboarding Championships» in Oslo zu qualifizieren. TTR (TICKET TO RIDE) ist eine Nachfolgeorganisation des Snowboard-Verbandes ISF, der Konkurs gegangen ist. Der TTR sieht sich näher an der Front als die FIS, welche die «offiziellen» WeltJAMIE ANDERSON cup-, WM- und olympischen Wettbewerbe austrägt. Das Gelände am Bolgen Jakobshorn eignet sich bestens, um einen Bigair zu bauen, der Triple-Cork-

INSIDE EASTSIDE +++ «Greeks Goes Wild» im TRISCHLI war der Hammer! +++ Es gibt ihn wirklich: DJ FRUCHTZWERG. +++ PATRICK MILLER, «Host oft he Month», hat anscheinend keine Engagements im Ausland, dass er sich in der ganzen Ostschweiz als MC beweisen will… +++ DJ ABUZE aus Berlin besuchte wiedermal das TRISCHLI, ein Wunder, dass es die Leute verstanden haben. +++ Welcome BENJAMIN im SIZE! Noch ein Sunnyboy kehrt zurück nach St.Gallen. +++ Die Studentenpartys haben mittlerweile ihren Weg ins ELEPHANT gefunden. +++ Fünf Jahre «FunkyFresh» von PASADA. Der Anfang war damals noch im BACKSTAGE. +++ Gerüchte, dass DJs, vor allem im STUDIO 15, teilweise mit vorgemixten CDs auflegen, machen die Runde. Böse Zungen lassen an dieser Stelle auch MR.DA-NOS grüssen. +++ Ein Dezemberhöhepunkt: Am 17. werden JOHNNY LOPEZ und ANDREW FLETCHER in der KATAKOMBE Tägerwilen auflegen.

St.Gallen; www.raumstation-club.ch

MAGNUM ZUM WEIHNACHTSFEST Die nächste «Unique» im TRISCHLI steht ganz im Zeichen des bevorstehenden Fests. Headliner ist DJ MAGNUM aus Paris. Von ihm spricht man als fleissigstem DJ seiner Stadt. Nebst dem Superstar lassen die Herren MIRCO CALABRESE und ICE SLAM die Platten drehen. «Unique»; Fr 23.12.; TRISCHLI, St.Gallen

DJ MAGNUM

Ja, der FLETCHER von DEPECHE MODE! +++ Auch am 17. lässt «Frisch & Fruchtig» seine Jahressause im TRISCHLI steigen. (O-Ton: «Da würden sogar die Russen staunen!») DJ: PRO ZEIKO aus Berlin. +++ DJ GOGO war im PROVISORIUM. Ein Geheimtipp. +++ Das BACKSTAGE feiert 15 Jahre seines Bestehens. +++ Die SEEGERBAR wird wohl den Loungebereich ohne DJ gestalten, oder wie sieht’s aus mit dem FELIX?… +++ «Starhouse» wieder mit DJ EPPS aus den USA. +++ DIE Ü-16-Party in Montlingen mit DJ F.A.B. und JACK HOLIDAY war ja «der Burner». Die Halle habe «gebebt». +++ Auch eine äusserst gelungene Party war das «Ultra Music Weekend» mit BOY GEORGE und SIDNEY SAMSON im ELEPHANT. +++ Die erste «Candy in Love» des CASABLANCA fand im September 2010 statt. Somit ist diese Party älter als die «Candy Party» des ELEPHANT. +++ ANAHI SANCHEZ versucht es wieder, sich mit Mix-CDs zu beweisen. +++ Am Heiligabend spielt MÄX VARANO im STUDIO 15. Wird wohl eine unvergessliche Party, oder?


Publireportage

OLD FASHION

EINZIGER ABERCROMBIE-SHOP DER OSTSCHWEIZ Zeitlose Kleidungsstücke, die Moderne und die Vergangenheit kombiniert an modebewusste Frauen und Männer zu bringen, dies ist das erklärte Ziel von THOMAS WIESER und seiner Partnerin CHRISTINA SCHMIDT. Der klassische Vintage-Look spiegelt sich aber nicht nur in den aktuellen Kollektionen der Labels wie ABERCROMBIE & FITCH, TOMMY HILFIGER, RALPH LAUREN oder HOLLISTER, wider. Auch der Verkaufsraum selbst bietet ein angenehmes Ambiente mit einem Hauch Nostalgie. So wurden Wände mit 120-jährigen Zeitungen verkleidet und sämtliche Möbelstücke sind Design-Originale aus den 50er- und 60erJahren. Das Ungewöhnliche an der Sache ist, dass alle Einrichtungsgegenstände, vom Tisch bis zum Regal, ebenfalls verkäuflich sind. Wer also abseits von Kleidung auch auf der Suche nach ungewöhnlichen und seltenen Designerobjekten ist, kann bei OLD FASHION zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Das Hauptaugenmerk liegt aber selbstverständlich auf den Modekollektionen, die ständig aktualisiert und der Jahreszeit angepasst werden. Ausserdem führt der Shop auch die passenden Accessoires wie Taschen, Mützen, Portemonnaies oder Schals. Da man auf Zwischenhändler verzichtet, ist es OLD FASHION möglich, die Kleidungsstücke günstiger anzubieten als die bekannten ABERCROMBIE Flagship Stores in Europa. Reinschauen lohnt sich also.

ANZEIGE

Zwei Jungunternehmer haben in St.Gallen den ersten ABERCROMBIE & FITCH Shop der Ostschweiz eröffnet. Doch OLD FASHION hat noch weit mehr zu bieten, als das Trendlabel aus den USA.

OLD FASHION, Engelgasse 6, St.Gallen; www.ofsg.ch

71


SELBSTVERTEIDIGUNG FÜR ALLE Wer in die Diskothek TOP10 in Singen rein will, muss an ihm vorbei: WILLY EL-ASMAR. Neben einigen anderen Lokalitäten sorgt der 37-Jährige dort mit seinem Team dafür, dass Störenfriede erst gar keinen Fuss durch die Tür bekommen. Dabei hilft ihm auch Krav Maga, eine Selbstverteidigungstechnik, die der professionelle Kampfsportler nun auch lehrt.

Polizei oder bei der Bundeswehr gefragt. Immer mehr Privatpersonen sind auch auf den Kampfsport aufmerksam geworden. «Egal ob Kampfsportler oder nicht, mein Training ist für alle geeignet, die sich für Selbstverteidigung interessieren», so WILLY. Sogar ein spezielles Training für Kinder hat er im Programm, allen voran seine eigenen, die ihrem grossen Vorbild kräftig nacheifern. (mh) KRAV MAGA BODENSEE, Di 19:00 bis 21:00 Uhr, Sa 17:00 bis 19:00 Uhr; Hafenstraße 14, Konstanz (DE); www.kravmaga-bodensee.ch ANZEIGE

KRAV MAGA BODENSEE

WILLY EL-ASMAR kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken, das locker genug Stoff für ein Hollywood-Drama hergeben würde. Schon in jungen Jahren wurde er durch den libyschen Savate-Verband zum Vollkontakt-Kickboxer ausgebildet. Schnell folgten erste Siege und EL-ASMAR gewann einige Trophäen. Im Jahr 2000 konnte er sich sogar den offiziellen Weltmeistertitel holen, den er bis heute in seiner Gewichtsklasse innehat. Seine Kampfsportausbildung, u.a. auch durch die lybische Armee, ebnet ihm dann auch den Weg in den Ausbilder- und Personenschutzbereich. So war er z.B. für den Schutz von MEHRZAD MARASHI, dem letzten Gewinner von «Deutschland sucht den Superstar» oder den hiesigen Durchstarter DJ ANTOINE zuständig. Von Anfang an hat ihn dabei sein Freund und TOP10-Besitzer DIRK BAMBERGER unterstützt und ihm den Weg in den SecurityBereich geebnet. «Dafür werde ich ihm ewig dankbar sein», sagt WILLY über seinen Förderer. WILLY EL-ASMAR ist stetig bemüht, das oftmals schlechte Bild, das man von Türstehern hat, ins rechte Licht zu rücken und Vorurteile abzubauen. «Einfach nur Muskeln zu haben, reicht nicht», erklärt er, «du musst auch etwas im Köpfchen haben. Ausserdem muss man psychisch stark sein, um bei Pöbeleien nicht den Kopf zu verlieren.» Und von pöbelnden Gästen kann er mittlerweile ein Lied singen, diverse Schnittwunden an den Armen und am Körper sprechen für sich. Nicht zuletzt durch Krav Maga konnte er aber bisher Schlimmeres verhindern. Die Selbstverteidigungstechnik ist nicht nur im professionellen Bereich wie bei Sicherheitskräften, den Personenschützern der

73


TREND REGIONAL

winterthur

ERWACHEN NACH 30 JAHREN SCHLAF Das lebensfrohe Mädchen Deborah fällt im Alter von 16 Jahren in einen mysteriösen Schlaf. Fast 30 Jahre später erwacht die nun 45-Jährige, sieht und empfindet die Welt ringsum als Teenager… Sie, über Nacht eine Mittvierzigerin geworden, begegnet nun ihrem Arzt Hornby, der seit 30 Jahren an ihrem Bett gewacht hat, dessen Frau und ihrer leiblichen Schwester Pauline. Hornby investierte einen Grossteil seines Lebens in die Beobachtung und Begleitung der kranken Frau, so lange, bis diese dank eines Medikaments aus ihrer Erstarrung erwacht. Doch die Wiederbegegnung mit der aus tiefstem Schlaf Geholten verläuft nicht wie erwartet. Vielmehr erwachsen gerade aus ihrer Rückkehr neue beklemmende Fragen. Ein zwischenmenschliches Drama zeichnet sich ab. Weisse Stoffbahnen fliessen wie Gletscher von den hohen Wänden; über den weiten Boden dehnen sie sich aus wie eine dünne Eisschicht. Der «Lange Schlaf» des Mädchens basiert auf einer in Europa zu Beginn des 20. Jahrhunderts grassierenden Krankheit, der sogenannten Encephalitis lethargica, an welcher damals um die fünf Millionen Menschen starben. In der Zeitachse von Vergangenheit und Gegenwart verwebt das transdisziplinäre Projekt Klang und Bühnenspiel. Während der Istzustand – das Kurzdrama «A Kind of Alaska» des britischen Autors HAROLD PINTER – von ADRIAN FURRER, PETRA SCHMIDIG und STÉPHANIE MAURER dargestellt wird, taucht das Publikum mit der Klanginstallation «Sumpf I & II» von MARCEL SAEGESSER in die Vergangenheit, in jene Atmosphäre also, die Deborah schlafend wahrgenommen haben könnte. «Eine Art Alaska / Sumpf I & II», produziert von STÉPHANIE MAURER und unter der Regie von FLORIAN REXER, wurde Ende September erfolgreich in St.Gallen uraufgeführt. «Eine Art Alaska / Sumpf I & II»; 2. und 3.2., 20:00 Uhr; THEATER AM GLEIS, Winterthur; Weitere Daten: 27., 28., 29.1., TOJO, REITSCHULE, Bern; Tickets: www.ticketpark.ch; www.akindofalaska.ch

DAS BESONDERE WEIHNACHTSKONZERT

FURBAZ aus Graubünden singen nicht einfach Weihnachtslieder. Bei FURBAZ klingt auch «Stille

Nacht» weder angestaubt noch altbacken. Mit ihren modernen Arrangements, die bis zum Swing reichen, machen sie den Besuch eines Weihnachtskonzerts auch für Junge attraktiv. Eigene Songs und rätoromanische Texte bringen zusätzliche Variation in diesen Konzertabend, der wohl ausverkauft sein wird. Über 100’000 Personen haben in den letzten sieben Jahren einen der Auftritte von Furbaz besucht.

SILVESTER IM MOULIN ROUGE

REMADY und MANU-L

Man könnte am Silvester einfach öffnen, vielleicht noch einen Star engagieren und dann die Party steigen lassen. Zwei Dancefloors, die sechs Bars mit ihrem grossen Sortiment an Drinks sowie die hauseigene Pizzeria BELLA NOTTE wären sicher attraktiv genug. Der BEACH CLUB Hinwil geht aber weiter. Er gibt seiner Neujahrsfeier ein Motto: «Moulin Rouge». Das MOULIN ROUGE ist ein viel zitiertes Varieté im Pariser Stadtviertel Montmartre. Und auf dessen Bühne ist in dieser Nacht, Punkt 23:30 Uhr, Showtime angesagt mit den Superstars REMADY & MANU-L. Wer also mit den Machern von Clubhits wie «Give Me A Sign», «No Superstar» und «The Way We Are» ins neue Jahr rutschen möchte, sollte diesen Event auf keinen Fall verpassen. Ab 21 Uhr geht’s los. Tickets ab sofort im Beach Club an der Kasse erhältlich – mit Vorverkauf garantierter Einlass!

Redaktion Winterthur Zuständig ist die Redaktion «Eastside».

Silvesterparty, Sa 31.12., 21:00 Uhr; BEACH CLUB,

FURBAZ; Sa 17.12.; CASINO, Herisau;

Hinwil; Vvk im BEACH CLUB;

Tickets: TICKETPORTAL

www.beachclub.ch

75


TREND REGIONAL

SILVESTER IN ZÜRICH «PURE90’S» FÜR NOSTALGIKER Seit 2002 organisieren die Retrokönige RAPHAEL MONSCH und SIMON OESCHGER Nostalgiepartys, seit 2006 die «Pure 90’s». Zelebriert werden TECHNOTRONIC, DJ BOBO, HADDAWAY, SNAP, DR. ALBAN und alte NINTENDOKonsolen mit «Super Mario». Videos von damaligen Serien wie «Baywatch», «Beverly Hills 90210» oder dem «A-Team» schmücken die Szenerie – diesen RAY DOUGLAS Silvester im ESCHERWYSS mit DJ RAY DOUGLAS und LITTLE MAZE. «Pure90’s Silvester»; 23:00 Uhr; ESCHERWYSS; CHF 25.-

LATIN-HOUSE UND SPANISH DANCE FÜR HEISSBLÜTIGE Man müsse nicht unbedingt Freunde mitbringen – hier finde man welche, schreibt das QUEENS über seine Silvesterparty. In der Tata sind «Peña»-Partys bekannt für Kontaktfreude zu schweisstreibenden spanischen und lateinamerikanischen Rhythmen von House bis R’n’B. Mit den «Peña»-Residents EDI JO und JIMMY FERNANDEZ. «Peña»; 23:00 bis 4:00 Uhr; QUEENS, Zürich

DIE GROSSE IM HALLENSTADION Das 90-minütige Silvester-Konzert von BLIGG ist der Höhepunkt der diesjährigen «Silvester Extravaganza». Es ist das letzte seiner erfolgreichen «Bart-aber-herzlich»Tour. Auch dieses Jahr werden 13’000 Besucher erwartet. Geboten wird, was die

MUSIKALISCHER JUNGBRUNNEN

CRANK

Das letzte Konzert spielten CRANK 2001 auf der allerletzten Insel an der Sihl, dem EL LOKAL. Nun also kommen sie zu einer einmaligen Reunion, um mal zu fühlen, wie sich das anfühlt, damals. CRANK genossen schon hohe Popularität, als sie – gerade mal 16-jährig – wie die ausgewachse-

Masse begeistert. Weitere Acts sind DEIN LIEBLINGS SOUNDSYSTEM aka SIDO & HARRIS, SAK NOEL, DJ ANTOINE, MR. DA-NOS und live DIE ATZEN und MIKE CANDYS & EVELYN sowie viele mehr. STRESS wird als MC und Host amten. Im Foyer wird ein Mixed-Floor eingerichtet mit MAX ROBBERS, MR. P!NK, JACK HOLIDAY, KWAN HENDRY, M-LIVE u.a. «Silvester Extravaganza»; 19:30 bis 6:00 Uhr;

zürisplitt

HALLENSTADION, Zürich; CHF 85.-, VIP 185.-, VIP-Dinner 225.-; www.glamourama.ch

ELEKTRONIK FÜR KENNER Nach dem Erfolg der ersten «Electric City» im Anschluss an die diesjährige «Street Parade» findet das Eventkonzept aus Liveacts und DJs der anspruchsvolleren Klasse auch am Silvester statt, und zwar im KOMPLEX 457 beim LETZIPARK. Headliner sind Superstar UMEK aus Slowenien, DER DRITTE RAUM, AUDIONATICA und andere. UMEK UROŠ UMEK war ursprünglich Basketballer. Heute gilt er als «The Father» des slowenischen Techno. Im Februar 2011 hat er gleich zwei Nominierungen bei den «BEATPORT Music Awards» erhalten, als bester Künstler allgemein (neben DAVID GUETTA, DEADMAU5 und MARK KNIGHT) und als bester Künstler – in dieser Kategorie hat er die Auszeichnung dann auch gewonnen. DER DRITTE RAUM werden um Mitternacht mit einem zweistündigen Liveset das Publikum in den Bann ziehen. «Electric City Winter Edition»; 22:00 Uhr; KOMPLEX 457; www.komplex457.ch

nen CHILI PEPPERS auf der Bühne herumtollten. Nun kommen ADI WEYERMANN, THOMAS WINKLER, GÉZA BURGHARDT und LUK WEYERMANN zurück. Und sie spielen ihre Lieblingslieder in chronologischer Reihenfolge von hinten nach vorn, also immer jünger, härter und kürzer. Am Ende des Konzerts werden alle wieder Teenies sein, dank dieses musikalischen Jungbrunnens. CRANK, 10.12., 21.21 Uhr und 11.12., 20:20 Uhr; EL LOKAL, Zürich; Tickets: www.ellokal.ch

ZURÜCK IM QUEENS Nach dem Grosserfolg der letzten zwei «Life is a Bitchs» vom Juni und September mit dem italieni-

schen Star-DJ EMANUELE INGLESE im Grossraum-Club KOMPLEX steht die «Life is a Bitch» diesen Monat unter dem Motto «klein, aber fein». Auf Wunsch des Publikums wird im beschaulichen QUEENS-Club eine intime, aber dafür umso intensivere Atmosphäre entstehen. «Life is a Bitch» bringt für eine Nacht Rimini nach Zürich. Der ehemalige DIABOLIKA-DJ EMANUELE INGLESE hat sich längst als eigenständiger Künstler etabliert, dessen Tunes von DUBFIRE, ADAM BEYER und RICHIE HAWTIN gespielt werden. Der Remixer DJ EMANUELE INGLESE von CLAUDE VON STROKE arbeitete schon mit BUTCH und MARK BROOM und ist nicht nur in ganz Italien ein gefeierter Star, sondern auch in Deutschland (COCOON Frankfurt), Ibiza und Mykonos, wo er im August ein 6-Stunden-Set im CAVO PARADISO absolvierte. In Riccione kommt es vor, dass er an Ferragosto 6 Stunden im COCORICO spielt und tags darauf am «Magic Monday» im berühmten ECHOES. Mit dabei sind auch die DJs GOGO, SAMUELE, TIMOTEO, MARCO DE ROSA und AUDIOMAT. «Life is a Bitch»; Sa 10.12., 23:00 bis 4:00 Uhr;

Redaktion Zürisplitt zürisplitt@trendmagazin.ch Telefon: 071 845 51 51 Mitarbeit: Matthias Haller (mh)

QUEENS, Zürich

STYLISHES TREFFEN AUF DER RASTSTÄTTE Um gegen den grauen Winterblues anzukämpfen, lancierte die SHOPPING-RASTSTÄTTE WÜRENLOS am 17. November ein Afterwork-Shopping mit farbigen Wintertrends. (Weiter auf Seite 78)

77


Modeschau auf der Shopping-Brücke

ANZEIGE

Der von PROSIEBEN bekannte Stylist LEEDONAL MOORE verriet seine persönlichen Stylingtipps. «Wer nicht wagt, der nicht gewinnt», meinte er überzeugend. Präsentiert wurde die Wintermode von Vize-«Miss-Schweiz» JULIA FLÜCKIGER und weiteren «Miss-Schweiz»-Kandidatinnen und «Mister-Schweiz»-Kandidaten. Darunter war auch DIEGO MENZI, Wirtschaftsstudent aus Bern und Ex-Freund von JULIA FLÜCKIGER. «Wir haben

ein kollegiales Verhältnis und es ist kein Problem, miteinander zu arbeiten», so die zweitschönste Schweizerin. Die Stimmung zwischen den beiden Models war sehr vertraut. Kleine Neckereien sorgten für eine lockere Atmosphäre. Um die musikalische Stimmung kümmerte sich das bekannte DJ-Duo FLAVA & BRIAN. Doch nicht nur der Kauf eines Winteroutfits machte glücklich: Die Kunden der einzelnen Shops der Autobahnraststätte erhielten vor Ort gleich noch eine professionelle Autoreinigung geschenkt.

TOTE LEBEN LÄNGER ELVIS PRESLEY kommt im März – MICHAEL JACKSON schon im Januar. ELVIS wird der echte sein – allerdings auf Leinwand, JACKSON wird gedoubelt. «Thriller – Live», die Originalshow aus

dem Londoner West End, begeistert das Publikum weltweit: von Wien bis Beijing, von Cape Town bis Singapore. Selbst den King of Pop persönlich zog die umjubelte Show bereits 2006 in ihren Bann. Und der Erfolg ist und bleibt ungebrochen, was die frenetisch gefeierte 1000. Vorstellung des Bühnenspektakels in London im Mai dieses Jahres eindrücklich belegt. Nun kommt die weltweit begehrte Show nochmals nach Zürich und Basel (siehe Seite 98) in die Schweiz, um die grössten Hits und den unverwechselbaren Tanzstil MICHAEL JACKSONs live auf der Bühne erlebbar zu machen – mit fantastischen Sängern, einer mitreissenden Band und grossartigen Tänzern. MICHAEL JACKSON selbst hat die Arbeit von ADRIAN GRANT, dem Schöpfer, Executive Director und Co-Producer von «Thriller – Live», persönlich gewürdigt. Nach dem Besuch der von GRANT produzierten zehnjährigen Jubiläumsshow der «Annual MICHAEL JACKSON Celebration» 2001 in London sprach er darüber, wie «beautiful and incredible» die Show sei. Damit inspirierte er ADRIAN GRANT zur Produktion von «Thriller – Live». Die Songs von «Thriller – Live» vereinen JACKSONs über vierzig Jahre andauernde Karriere. Multimediaeffekte unterstützen eindrucksvoll die elektrisierenden Choreografien. «Thriller – Live»; 31.1. bis 5.2.; THEATER 11, Zürich; Tickets: CHF 38.- bis CHF 108.-; Vvk: TICKETCORNER; www.thriller-live.com

2 x 2 Tickets zu gewinnen auf TRENDMAGAZIN.CH

FONDUE-CHALET BEI DER SIHLCITY Und nun leuchten sie wieder, die Einkauf s stras sen in den Innenstädten. Einkaufszentren an der Peripherie haben es nicht einfach, da in Sachen Weihnachtsstimmung und -wärme mitzuziehen. In der SIHLCITY auf dem Kalanderplatz hat man mit dem heimeligen Fondue-Chalet aber einen winterlichen Stimmungsbringer gefunden. Das Chalet bringt alpinen Charme an die Sihl, aber auch Käse, Brot und Fleisch. Reservieren ist hier fast Pflicht, der Run ist riesig. In den ersten sieben Tagen gingen bereits über 3000 Reservationen ein. Fondue-Chalet; bis 7.1.; bei der SIHLCITY, Zürich; www.fondue-chalet.ch

78


REGIOBASEL

AUF EIN LETZTES AVO An 14 Abenden, zwischen dem 21. Oktober und dem 13. November, standen 28 nationale und internationale Künstler mit klingenden und etwas weniger klingenden Namen auf einer der ältesten und edleren Bühnen Basels, doch dies zum letzten Mal auf diese Art und Weise: Die «AVO Session» wird 2013 nicht mehr «AVO Session» heissen. Auch LAURA PAUSINI ist eines der Sternchen, die in Basel ihre Fangemeinde erfreut. Von Graziella Putrino

Die Besucherzahl übertraf erstmals die Schwelle von 20’000. Eines der grössten Highlights der «AVO Session» bleibt zweifelsohne das Konzert von LAURA PAUSINI. Der grosse Saal musste mit Stühlen links und rechts des Eingangs, ohne Clubtische, zusätzlich bestuhlt werden, derart gross war der Andrang. Und endlich: «Benvenuta LAURA», hiess man die Italienerin willkommen. Und der Star sang als Antwort den brandneuen Song «Benvenuto». Angeblich bringt die Zahl 11 LAURA PAUSINI Glück, denn am 11. November 2011, gleichzeitig zu ihrem Konzert in Basel, lancierte sie ihr 11. Studioalbum «Inedito». Die Fans versammelten sich vor der Bühne. LAURA begrüsste immer wieder den einen oder die andere, verteilte während ihrer Performance einige Autogramme und liess sich von Handys und Kameras verewigen. Wie zu erwarten war, wenn LAURA PAUSINI zum Mikrofon greift, schmolz die Menge dahin, schunkelte und sang jede bekannte Textzeile mit. Der Abend «It’s all about Jazz» mit RICHARD BONA, RAUL MIDON und LIZZ WRIGHT liess den Saal in einem Tanzfest wie am Karneval von Rio verwandeln. Selbst der Präsident der «AVO Session» konnte nicht mehr still sitzen, und ganz vergnügt über den Ablauf des Abends tanzte er seine Sambaschritte im Alleingang… DANIELA MERCURY, ungeschminkt, barfuss, aber mit einer enormen Bühnenpräsenz und tragender sensueller Stimme, stieg von der Bühne herunter zum Publikum und tanzte mit ihren Fans. Das unverkennbare Markenzeichen von Festivalleiter MATTHIAS MÜLLER war nicht nur die gelöschte Zigarre in der Hand, sondern vor allem sein korbgeflochtener Safarihut, immer auf dem Kopf, und der weisse edel BRIONI-Anzug, womit er sich von allen Konzertgästen distinguierte. Seit 13 Jahren unterstützt der jetzt 85-jährige Jazzmusiker mit AVO CIGARS die «AVO Session». Wie MÜLLER ankündigte, wird 2012 das letzte Musikfestival unter diesem Namen stattfinden: Hauptsponsor DAVIDOFF, Mutterhaus von AVO CIGARS, verlängert den Vertrag nicht mehr. Darum wird die «AVO Session» 2013 auch nicht mehr so heissen. Zeitgleich mit der Namensänderung zügelt das Festival in die neue Eventhalle der MESSE SCHWEIZ, nachdem es nächstes Jahr wegen des Neubaus ins MUSICAL THEATER ausweichen muss. www.avo.ch

LAURA PAUSINI DANIELA MERCURY

Die «AVO Session» zum letzten Mal im alten Festsaal der Messe

Alle Jahre wieder… …dieselbe Frage: Was schenken zum grossen Fest? Von iPads über Designerpullover und Edelparfüms bis zu Feriengutscheinen für die Malediven. Ja, uns geht es gut. Doch auch immer um diese Zeit stehen wieder viele von ihnen auf den Strassen vom Aeschenplatz bis zum Barfi: die Spendensammler. Tapfer stellen sie sich den kalten Temperaturen und versuchen die Leute in der Zeit der Liebe, zum Guten zu bewegen und auch an jene zu denken, die es nicht gut haben. Ob und welchen Organisationen wir vertrauen, ist immer eine persönliche Entscheidung – so wie die Tat selbst. Anderen zu helfen, statt sich selbst zu beschenken, wäre wohl ein zu hoher Anspruch an unsere Gesellschaft, doch auch «der Gedanke zählt» kann uns nicht befriedigen, denn welches hungrige Kind wird allein von einem Gedanken an ihn satt? Mit dem neuen Jahr kommen auch die guten Vorsätze wie man so schön sagt. Ich hoffe, die Vorsätze, für nächstes Jahr lauten nicht nur «BMW», «Guess» und «Apple», sondern auch «Ärzte ohne Grenzen», «Rotes Kreuz Schweiz», «WWF» und wonach das Helferherz sich sonst noch sehnt.

Redaktion Basel Leitung: Shqipe Sylejmani regiobasel@trendmagazin.ch Mitarbeit: Graziella Putrino (gp), Sandra-Bettina Müller

(Shqipe Sylejmani)

81


MONIKA KRUSE UND EXTRAWELT Die TERMINAL-M-Labelchefin KRUSE, die Grande Dame des Techno, kann auf eine über 20-jährige Erfahrung als DJane zurückblicken. EXTRAWELT hinter den Reglern zu beobachten, ist eine wahre Freude, denn man sieht, wie viel Spass sie gemeinsam an ihrer Arbeit haben; hier wird nicht nur die Maus geklickt, sondern noch an den Pulten, Synthies, Keyboards richtig geschraubt und die Regler werden bis zum MONIKA KRUSE

Anschlag gedreht! Dies sind nur zwei Namen, die in der Neujahrsnacht das BORDERLINE beehren. Neben 20 Lokalhelden kommen FORMAT:B, FELIX KRÖCHER und ANDHIM. Sa 31.12., 22:00 bis So 15:00 Uhr; BORDERLINE, Basel

SIE HABEN EURE DEALS! IVAN, PASCAL, BORIS und MARKO – das Quartett der BASELDEAL.CH-Plattform startete im Oktober die Sensation der Region: Angebote, Gutscheine und Freizeitideen mit Sparpotenzial, und das alles für die Region. In den Zeiten, als DAILYDEAL oder DEINDEAL von ihren Vorteilen priesen, hätte keiner daran gedacht, dass es eine solche Exklusivität auch nur für eine bestimmte Region geben könnte. Doch die BASELDEAL.CH-Crew

macht es möglich. Zwei bis drei Angebote veröffentlichen sie wöchentlich auf ihrer Homepage und auf FACEBOOK, wo ihre Anhängerschaft von Tag zu Tag grösser wird. Kein Wunder – denn die Angebote haben es in sich. Und das Beste: Alles wird lokal gehalten, so wie es die Macher auch immer vorgesehen hatten. Das System ist einfach: Die Anbieter der Dienstleistungen profitieren von der Werbung, der Kunde von den attraktiven Preisen und den einfallsreichen Ideen oder der Vielfalt an Angeboten. Die Preise sind mindestens 50% tiefer. Die Gründer wollen vor allem, dass man den Raum Basel besser kennenlernt. «Es gibt so viele Angebote, von denen man gar nicht weiss, dass es sie überhaupt gibt. Und das allein ist schon ein Grund, um sich anzumelden, denn es gibt immer etwas Neues zu entdecken in unserem Dreiländereck!», sagt IVAN, einer der vier Umsetzer. Wer also noch nicht für den Newsletter oder auf Facebook angemeldet ist, sollte dies schleunigst tun – denn sonst verpasst man einzigartige Gelegenheiten wie die «Sole-Uno»-Eintrittskarten, welche innert 17 Stunden ausverkauft waren und jetzt wieder erhältlich sind. (ss) www.baseldeal.ch

Next! Man soll nie einem Mann nachrennen – ausser er hat deine Handtasche. Das ist ein Grundsatz, an den sich die meisten Singlefrauen dieser Welt vehement zu halten versuchen. Auch unsere Girls aus der Datingszene Basel. Nur manchmal klappt das aber dennoch nicht so ganz, denn «bei dir ist er bestimmt anders, er braucht noch Zeit» oder «ach, er ist so beschäftigt, er ruft auf jeden Fall bald an» sind nur zwei der Ausreden (getarnt als gut gemeinte Ratschläge), welche sich eben diese Singlefrauen dann selber gegenseitig geben. Auch unsere sonst souveräne, in ihrer Rolle als stilvolle Solodame bekannte Vorreiterin des Alleinlebens wurde unlängst etwa dabei beobachtet, wie sie etwas unbeholfen versucht hat, einem leicht überforderten jungen Herrn mehrfach den Hof zu machen. Offensichtlich ohne grossen Erfolg, denn ausser ein paar komischen SMS (die meisten davon unter Alkoholeinfluss verfasst) sprang da nicht viel bei raus. «Hinfallen, aufstehen, Krone richten und weitergehen» ist in diesem Falle der einzige gut gemeinte Hinweis, der auch etwas taugt. Da ist guter Rat teuer, das ist nichts Neues. Aber dank Reality-TV und der ganzen Datingshows auf MTV ist den Frauen von heute dennoch bald klar, was passieren muss, wenn sie «dismissed» werden: und zwar «Next!», aber subito. Und «Next» steht schon in den Startlöchern. Vielleicht an der Herbstmesse vor dem Riesenrad? Oder an der Weihnachtskrippenausstellung in Arlesheim? «Bauer sucht Frau» mutiert dann schnell zu «Maria sucht Josef». Aber bis dahin geht unsere Vorzeigelady erst mal mit Mister Alsace wellnessen – Krone geputzt und aufgesetzt, versteht sich. (Sandra-Bettina Müller)

82


WELTSTARS SINGEN ROCKHYMNEN MIT KLASSISCHEM ORCHESTER

zentralschweiz

Fünf Legenden der Rockmusik, ein Orchester und eine Band spielen an einem einzigen Abend die grössten Hits der Rockgeschichte – das ist «Rock meets Classic». Bereits zum dritten Mal geht dieses einzigartige Projekt mit zweieinhalb Stunden purer Emotion auf Tour. Das diesjährige Lineup ist einmal mehr weltberühmt: IAN GILLAN von DEEP PURPLE, CHRIS THOMPSON, der einzig wahre Sänger von MANFRED MANN’S EARTH BAND, JIMI JAMISON, der einst die «Rocky»-Hits für die Band SURVIVOR gesungen hat, ROBIN BECK, die bekannt wurde durch den COCA-COLA-Hit «First time», und TOTO-Meistergitarrist STEVE LUKATHER. Wie jedes Jahr werden die Weltstars von der MAT SINNER BAND und dem BOHEMIAN SYMPHONY ORCHESTRA PRAGUE unter der Leitung von BERNARD FABUNJAN begleitet. Vorgetragen werden grosse Rockhymnen wie «Smoke on the Water» von DEEP PURPLE, «Blinded by the Light» von der MANFRED MANN’S EARTH BAND oder «Hold the Line» von TOTO mit den Original-Protagonisten, aber in völlig neuem, klassischem Sound. «Rock meets Classic»; Fr 13.1., STADTHALLE Sursee; Sa 14.1., KONGRESSHAUS Zürich

DRECKIGER TUNNEL Die hierzulande bisher noch viel zu wenig beachtete Partybewegung wurde bereits von namhaften DJs wie CHUCKIE in die ganze Welt getragen. Nun ist es an der Zeit, den dreckigen skandinavischen Einflüssen in der elektronischen Musik die Beachtung zu schenken, die sie verdient… Jeden ersten Freitag des Monats wird dreckige und harte elektronische Musik aus den Gängen des dunklen TUNNELs hallen, so die Ankündigung, wobei das mit dem ersten Freitag bereits an der Premiere nicht ganz eingehalten ist. Partygänger, welche es hart mögen, sollen wie magisch angezogen werden. Die Absicht der TUNNEL-Verantwortlichen: «Fernab vom unnötigen Glitzer des mittlerweile langweiligen Nachtlebens wird ‹Dirty Dutch› die Party werden, bei welcher es auch um Party geht. Es geht nicht um Sehen und Gesehenwerden, es geht nicht darum, sich mit Gold zu behängen, sondern es geht schlicht und einfach darum, das von Gott gegebene Recht auf eine unvergessliche Party in Anspruch zu nehmen. Die ‹Dirty-Dutch›-DJs werden in ungewohnt harter Manier die Puppen tanzen lassen und mit jedem Bass eine verzerrte Erinnerung schaffen, welche euch einen Monat lang wach im Bett liegen lässt.» «Dirty Dutch»; Fr 9.12.; TUNNEL, Luzern

Redaktion Zentralschweiz Leitung: Marcel «Obi» Oberholzer Telefon: 079 442 23 20 zentralschweiz@trendmagazin.ch Mitarbeit: Rebecca Hügi (rh)

WILDER FUNK UND SÜSSER SOUL AUS SPANIEN Stubenrein ist er nicht, der monsterhafte DeepFunk und Vintage-Soul der spanischen SWEET VANDALS. Aber wer würde das schon wollen? Mit Verstärkern und Instrumenten aus den (Weiter auf Seite 85)

STEVE LUKATHER

83


grosse Vorweihnachtsfeier im ROK. Weihnachtsdeko und Glühwein erwarten den Besucher an der «Bucket»-Bar. Auf der Entdeckungsreise werden die Gäste von den elektronischen Klängen von PHIL FISHER und RYAN RIOT begleitet mit Musik, die nicht von dieser Welt stammen kann, einem aber keine Sekunde still stehen lässt. THE SWEET VANDALS

«Starship – Mission X-Mas»; Fr 23.12.;

Sechzigerjahren und der unglaublichen Powersängerin MAYJA EDJOLES wird man direkt in die guten alten Funkdekaden zurückkatapultiert. Dies mit einer Kraft und Vielseitigkeit, dass man am liebsten gleich dort bliebe. MAYJA EDJOLES ist der Inbegriff eines Powerbündels. Sie schreit, schwelgt und kokettiert mit ihrer Band und distanziert sich mit dieser dichten Interaktion von den meisten der heutigen Neosoul-Versuchen. Genau dieser selbstauferlegte «Dirty Club Sound», der mit einer gehörigen Portion Leidenschaft umgesetzt wird, macht THE SWEET VANDALS zu einem musikalischen Phänomen unserer Zeit.

ROK, Luzern

VON WEGEN «STILLE NACHT» «Christmas Kiss» macht aus dem Heiligabend einen lautstarken Highlight-Abend. Akustische Geschenke verteilen die drei Partykönige CHRISTOPHER S, PAT FARRELL und CHRIS M. Der 24. Dezember ist ein Tag voller Ruhe: Man geht in sich, feiert mit seiner Familie das Fest der

Liebe. Zu fortgeschrittener Stunde könnte sich jedoch das Verlangen nach etwas mehr Action melden. An der «Christmas-Kiss»-Party wird keine Rohkost, sondern ein musikalisches Festmahl aufgetischt, und zwar von einem Lineup, das sich wie eine Weihnachtswunschliste liest. Zuoberst auf dieser steht der Produzent und Chef des Labels FUCK THE DJ, CHRISTOPHER S, einer der Könige der Schweizer Houseszene. In seinem jährlichen DJ-Tourplan hat THE LOFT einen festen Platz. Auch ganz schön verbucht ist Energiebündel MAD MORRIS, dessen Popularität dank raffinierter und mitreissender Sets, mit denen er des Öfteren auch in Russland für Furore sorgte, 2011 weiter gestiegen ist. Starten wird «Christmas Kiss» mit CHRIS M, der die Leute sofort von jeglicher Weihnachtsträgheit zu befreien versucht. «Christmass Kiss»; Sa 24.12.; THE LOFT, Luzern

THE SWEET VANDALS; Sa 17.12.; CHOLLERHALLE, Zug

VON IHREM HEIMATPLANETEN VERWIESEN Weil sie angeblich «zu laut gefeiert» haben, ist ihr Schiff nun bei uns auf der Erde eingeschlagen: LASERKRAFT 3D bündeln ihren DJ- und Rockband-Background mit voller Energie zu abartigem Lasertechno, der das Publikum mit unbändiger Schubkraft vom dreckigen Techhouse-Underground bis in obszöne Elektro-Rave-Umlaufbahnen treibt. Dafür ziehen sie alle Register mit Soundgeneratoren einer überlegenen Technologie, dreimal so viel leuchtenden Reglern wie nötig und der LASERKRAFT 3D Kraft ihrer polyphonen Stimmbänder. Und weil die Erdenbürger so schön wild feiern können, haben LASERKRAFT 3D die Raumanzüge auf dem Weg zur Bühne gar nicht erst abgelegt. Die EVENTHALLE Erstfeld wird sich in einen UVund Lasertempel verwandeln und ein unvergessliches Spektakel präsentieren. Mit an Bord sind die beiden Jungs vom BÄRTIGEN SOUNDSYSTEM, KWAN HENDRY, Mixer der neuen «F***the-DJ»-Compilation, und KWAN HENDRY drei DJs, die Premiere in der EVENTHALLE feiern: DJ RAKIM, SIMPLICITY und ein Newcomer namens PRIVAT DJ. LASERKRAFT 3D; Sa 17.12.; EVENTHALLE, Erstfeld

VON EINEM ANDEREN PLANETEN Die «Starship»-Crew bereist für einmal nicht einen fremden Planeten, sondern organisiert die

85


TREND REGIONAL HAVANA DEL ALMA

BernStyle

Musikern das Temperament wiederzugeben. Bandgründer ABDIEL MONTES DE OCA, selber Cubaner, schrieb keine durchwegs tanzbare Platte. Es hat auch für Salsapop Platz. Die Platte kann gut zu Hause angehört werden, ohne dass das Tanzbein geschwungen werden muss. Kubanische Volkslieder ergänzen die Eigenkompositionen und über den zehn Liedern liegt der Hauch der Leichtigkeit des Seins. Wer Loungemusik vom Feinsten sucht, ist mit dieser Gruppe gut bedient. HAVANA DEL ALMA, Album: «Margarita»; www.havanadelalma.com

als Singer/Songwriter mit Poprock und nennt das Projekt FIVE BLUE. Sage und schreibe zwölf Musiker aus der Berner Musikszene unterstützten ihn dabei. Handgemacht, eingängig und schnörkellos reihen sich zwölf Songs aneinander ohne allerdings bleibenden Eindruck zu erwecken. Dazu nimmt sich JAUSSI als Sänger zu sehr zurück. Trotzdem ist diese Scheibe von A bis Z eine Verwirklichung einer eigenen Vision. JAUSSI scheint sich auch auf der Gefühlsebene mit dem Songthema auseinander gesetzt zu haben. Alles klingt in der gleichen Stimmlage. Das grosse Plus ist die Bandbreite der Songs, die von Stadionsound bis zur inti- FIVE BLUE men Ballade reicht und ein grosses Talent vermuten lässt und ideal für einen abwechslungsreichen Konzertabend ist. (jk) FIVE BLUE, Album: «Wicked Ways»; www.fiveblue.com

SIEBZIGER-ROCK AUS STEFFISBURG REOPENING

Redaktion Bern Leitung: Jürg Kilchherr (jk)

Der Berner Club DU THÉÂTRE öffnete nach rund sechsmonatiger Schliessung wieder seine Türen. Das ehrwürdige «DUDU» wurde sanft renoviert und präsentierte sich seinen Gästen in neuem Glanz und mit modernster Technik. Der neue Geschäftsführer BEN WEBER hat auch ein komplett neues Team zusammengestellt, «welches für frischen Wind hinter der Bar sorgt», wie er sagt. Die Barinfrastruktur wurde ebenso modernisiert wie das komplett neue Licht- und Soundkonzept sowie die Klimaanlage. Darüber hinaus wurde der Raum durch einzelne Mauerdurchbrüche grösser und offener, was dem Lokal effektiv gut tut. Neu erfunden wurde das «DUDU» nicht, der Geist und die Seele blieben erhalten, auch beliebte Labels wie «The Lick» und «Celebreighties». WEBER möchte das DU THÉÂTRE nicht über bekannte DJs definieren. Trotzdem sollen grosse Namen natürlich im Programm nicht fehlen, wie z.B. diesen Monat PHIL FULDNER aus Deutschland und die international renommierten DJs RON CARROLL (Chicago) und ABDEL (Paris). Gerne erwähnt er auch, dass es bis in die Morgenstunden Snacks und Pasta gibt. (mt) DU THÉÂTRE; Hotelgasse 10, Bern; www.dutheatre.ch

LATINOS IN DER SEELE Auch wenn der Bandname HAVANA DEL ALMA vermuten lässt, dass hier Liedgut der letzten kommunistischen Insel neu aufgelegt würde, ist die zweite CD «Margarita» eine Mischung lateinamerikanischer Stile verschiedener Herkunft. Sängerin BRIGITTE WULLIMANN war noch nie auf Cuba. Doch die Zürcherin hat genug Lebendigkeit, um zusammen mit dem Bandleader und den zwei

86

Eine grosse Portion Motivation und erspartes Geld haben ausgereicht, um kurz vor Jahresschluss nochmals ein fettes Ding aus dem Berner Oberland namens «Better bitter than too sweet» von THE CORLEONS auf die Leute loszulassen. Ohne am Computer die Lieder zu schneiden oder zu editieren, also analog aufgenommen, klingt der Sound der Steffisburger warm, erdig und wie in den 1970ern. Das grosse Los haben die Rocker mit dem Sänger STEFAN RAMSEIER gezogen. Dieser klingt wie ROBERT PLANT von LED ZEPPELIN und kann mit seinem Organ jeden Song gefühlvoll wiedergeben. Gitarren, pulsierende Bässen und dann wieder Balladen, diese CD macht einfach Spass – THE CORLEONS auch wenn der Sound eher für das Publikum der Provinz gedacht ist. Es sei, als würde sich die Band von der Umgebung abtrennen und in ihrer Leidenschaft voll und ganz aufgehen, sagte der Gitarrist MIKE ROETHLISBERGER über den Versuche mit Rock aus der Vergangenheit die Ohren von heute zu erreichen. Reinhören lohnt sich. (jk) THE CORLEONS, Album: «Better bitter than too sweet»; www.thecorleons.com

DER BAZE-DRUMMER SOLO UNTERWEGS Fünf Jahre nach «Moon», seinem Erstling aus dem Wohnzimmer, versucht sich Drummer CHRISTOF JAUSSI (WURZEL 5, TRUMMER, BAZE)

STUDENTENFETE Der Veranstalter beschreibt die Party mit den szeneüblichen Ausdrücken «legendär, ultimativ und traditionell». Bei Schüler- und Studentenpartys treffen diese jeweils sogar zu: legendär werden sie später in den Jugenderinnerungen der Teilnehmenden, ultimativ sind sie, weil sie einen Abschnitt abschliessen und nur jährlich oder halbjährlich stattfinden, und traditionell sind sie, weil sie effektiv schon seit Jahren im Kalender eingetragen sind. Am 16. Dezember steigt die «HSW-Night». Die Party von und für die Studierenden des Fachbereichs Wirtschaft und Verwaltung der BFH wird zwar mit keinen ETCS-Punkten belohnt, gehört aber dennoch ins Pflichtprogramm eines richtigen BFH-Studenten. Die begehrten Tickets sind ab Anfang Dezember im Vorverkauf in der Cafeteria des Fachbereichs Wirtschaft und Verwaltung BFH erhältlich. (mt) «HSW-Night Winter Edition 2011»; Fr 16.12., 22:30 Uhr; LE CIEL, Bern

Gefrorene Velofahrer und Cupcake-Christmas In den letzten Monaten konnte man einige Male die amüsante Beobachtung machen, wie sich ältere Leute mit ihrem ach so tollen Rennvelo (Leute, es gibt doch jetzt lebenserleichternde Elektrobikes!) einen mindestens 10 km langen Hang hochstrampelten. Oben angekommen, gibt es erst einmal eine etwa einstündige Erholungspause um wieder irgendwie an Luft zu kommen. Anschliessend wird einer dieser netten, neonfarbenen supertollen isotonischen Drinks geleert und das Leben ist wieder in Ordnung.


ALMAZA KINGS WECKEN FERNWEH ALMAZA KINGS nennt sich das Trio aus Luzern und Zürich, welches mit seinem neuen Album «Golden Backyard Dreams» die Schweiz erobern will. Die zwölf Songs könnten unterschiedlicher nicht sein, denn man findet sowohl melancholische Texte als auch solche, die sich durch ihre Direktheit auszeichnen. Die Rock/Pop-Band setzt auf das, was bei vielen Bands oft nur noch Nebensache ist: auf aussagekräftige Texte. Hört man sich «Golden Backyard Dreams» an, startet man gleichzeitig auf eine kleine Reise durch verschiedene Teile unserer Erde. So führt der Song «The Desert» durch die wunderbare und mystische Welt des Orients. Bei «Rome» fühlt man sich direkt in die blumigen und verträumten Hinterhöfe Roms hineinversetzt. ALMAZA KINGS produzieren Musik zum Träumen und wecken eine grosse Portion Fernweh. Bereits das CD-Cover ALMAZA KINGS lässt erahnen, dass die drei Jungs sehr viel Fantasie haben. Die goldenen Gebäude erinnern irgendwie an eine Szene von Harry Potter und geben viel Raum für eigene Vorstellungen. Das neue Album wurde in den bekannten Baselcitystudios aufgenommen und von STEPHEN MARCUSSEN gemastert. Dieser hat u.a. für NIRVANA oder THE ROLLING STONES gearbeitet.

eine oder andere Hausbesitzer sein Heim gerne in ein Schloss aus Glitzer und Lichtern. Abends sitzt man dann gemütlich zusammen und gönnt sich ein leckeres Essen. Aber warum muss das Abendessen eigentlich immer zu Hause stattfinden? Wäre es nicht schön, ein mehrgängiges Menü zu geniessen, ohne selbst zu kochen? Wer sich dazu noch die passende weihnachtliche Atmosphäre wünscht, ist im WYLIHOF in Luterbach genau am richtigen Ort. Vom 18. November bis am 25. Dezember verwandelt sich dort das Restaurant in einen Weihnachtswald. Inmitten von Tannenbäumen und Waldboden stehen festlich dekorierte Tische mit Lichterketten und allem, was für richtige Weihnachtsstimmung sorgt. Der Weihnachtswald ist aber keineswegs nur etwas für die Augen, sondern auch eine wahre Gaumenfreude. Zur Auswahl stehen drei Menüs mit den Namen «Winternacht», «Adventszauber» und «Eiskristall». Allesamt verleihen nebst einem köstlichen Genuss auch noch zusätzliche Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Desserts wie Lebkuchenmousse oder Amaretti-Zimt-Parfait eignen sich perfekt, um einen richtig gemütlichen Winterabend zu verbringen. Eine Vorreservation ist zu empfehlen. WYLIHOF, Luterbach; www.wylihof.ch

CIRCUS DER SINNE

Wenn es draussen langsam kälter wird und es überall nach Tannenbaum riecht, dann ist es so weit! Weihnachten steht wieder vor der Tür. Um festliche Stimmung zu verbreiten, verwandelt der

Über 40 Artisten und Künstler aus allen Teilen Afrikas nehmen das Publikum mit auf eine Erlebnisreise quer durch ihre Kultur. «Mother Africa – Circus der Sinne» ist eine Mischung aus Tanz, Akrobatik, Artistik, Musik und einer mitreissenden Circusshow. Während des gesamten Anlasses wird einem die Lebensfreude Afrikas vermittelt und näher gebracht. Die Künstler stammen aus Tan-

Wieso tut man(n) sich das eigentlich an? Gehört das zu den obligatorischen Herbstbeschäftigungen? Ich persönlich sitze zu dieser Zeit lieber irgendwo im Warmen und gönne mir irgendetwas Süsses. Und das ganz ohne Kalorienzählen und ohne mir darüber Gedanken zu machen, wie lange ich mich für dessen Abarbeitung körperlich und seelisch quälen muss. Schliesslich ist ja bald Weihnachten, und ist das nicht die Zeit, in der man alles in sich hineinschaufeln kann und darf? Wie wäre es beispielsweise mit Cupcakes? Die lieben Törtchen können nämlich sogar flüstern. Wenn ich mich in ihrer Nähe befinde, höre ich ständig Stimmen, die sagen: «Iss mich! Iss mich!

Ich beinhalte eine leckere BeerenmarmeladenFüllung!» Diese Stimme in meinem Kopf mag ich, die anderen rund 56 Stimmen weniger… Wer Cupcakes nicht essen mag (gibt es solche Leute überhaupt?), der kann sie auch problemlos an den Weihnachtsbaum hängen. Unterdessen gibt’s nämlich Cupcake-Weihnachtsschmuck, Cupcake-Weihnachtsbeleuchtung, CupcakeGuetzliausstecher und so weiter und so fort. Scheint, als würde Hello Kitty ihre Weltherrschaft bald an die Cupcakes abgeben müssen… Aber kommen wir nun zu unseren Ausflugstipps im Dezember. Die sind auch garantiert nicht ganz so anstrengend wie Rennvelofahren. (Rebecca Hügi)

ALMAZA KINGS, Album: «Golden Backyard Dreams»; Live: Fr 9.12., TREIBHAUS Luzern; Sa 10.12., BOX Davos; www.almazakings.com

WINTERLICHER WEIHNACHTSZAUBER

mittelland

zania, Kenya, Ägypten sowie Südafrika und bringen alle ein kleines Stück aus ihrer Heimat mit nach Biel. Der Produzent von «Mother Africa» führt eine eigene Artistenschule in Tanzania und bildet dort Talente aus allen Teilen Afrikas aus, um sie auch in Europa bekannt zu machen. Der «Circus der Sinne» bietet aber nicht nur ein Kunstwerk für die Augen. Auch die Ohren werden mit den einzigartigen afrikanischen Klängen verwöhnt. Die Liveband sowie die Solosängerinnen sorgen mit afrikanischen und internationalen Titeln für eine ganz spezielle Atmosphäre. Mit Nummern wie dem Seilakt, den artistischen Verbiegungen oder der Jonglage bietet die gut zweistündige Liveshow eine optimale Ablenkung zum Arbeitsalltag. Wer also einmal nach Afrika gehen will, ohne weit zu fliegen, der geht im Januar ganz einfach nach Biel. «Mother Africa»; Sa 21.1.; KONGRESSHAUS, Biel; weitere Termine siehe Seite 98; www.nicetime.ch

Redaktion Mittelland Leitung: Rebecca Hügi (rh) Telefon: 078 892 39 30 mittelland@trendmagazin.ch

87


TREND AGENDA

> PARTYS Partys im Dezember Samstag 3. Dezember 2011 Aarau Boiler 10 Jahre Boiler Club; Luke4000, DJ EF-T Basel Borderline Eletronic Sensation; Lexy&K-Paul live,... Das Schiff Manuel Tur, Striptease Avenue, jack & The Jerk Hinterhof Bar Radio Slave, Nader, Féline Kuppel Eva Rocks Adam; Gloria Bulsara, Miss Mintz,.. Nordstern Pazzoide; W!ld, Juna City Expess, Sandro Kühne Sud Balkanekspress; Palko!Muski, Bob Rock & Edin Bern Bierhübeli Strictly 90ies; Danny da Vingee, Tom Larson CU-Club Rushhour; Phil B, Robert Rush, Elements of Honey ISC Oldies; HansP & Tom Mad Wallstreet Rushhour; Phil B, Robert Rush, Elements of Honey Frauenfeld Pianobar Black Music Night; Elkaphone, Don Juan Gossau BBC Fat out your Saturday; DJ Saint Kaay Hinwil Pirates AC DC vom Oberland; No Class, DJ G.a.s Luzern Bruch Brothers FlowerPower; Skinny Dynamite Casineum Girls go Out; Carol Fernandez, Stan Lee Madeleine Juice; Soul Smoothie & Mood Honeymoon Penthouse Saturday Night Fever; le Stelle Pravda Absolut Pravda; Alex Moreno, Rolf Imhof, Flex Schwarze Schaf Soundz; Joe Harris Suite DJ lori.N The Club Grand Slam, Andrew, F.A.B. The Loft Sensational; Pat Farrell, Mad Mark, Mari Ferrari Tunnel High 5; Bazooka, Coq Schaffhausen Cuba Club Party Fever; DJ Nark St.Gallen Cave Sänti Niggi Näggi, im Cave une steggi... Galleria Emotionally; DJ Emotion & MC P Relax In the Mix; Kev Seeger Jam Pesko Trischli Sunset Ambient; Ralph Good, Sam, Pad Beryll,... St.Margrethen Pirates Samstagsschlacht; Judy'n'Punch, Mario Weinfelden Firehouse Hot & Spicy; Private, Ron'Del, Don Philippo

Die vollständige und aktualisierte Liste ist zu finden auf: www.trendmagazin.ch agenda@ trendmagazin.ch

88

Die vollständige und aktualisierte Liste ist zu finden auf

US Mex Iglubar; Greg Wetzikon Evita Latin Fever; Ruben, El Guille, Gast-DJ Cab Winterthur Albani The Groove Night; DJ Pepi Bolero Miss Mainstream; Corinne Wacker,... Garden Flash Magic Queen Kraftfeld Psychedelic Toodeloo; Aircraft, Spank Zug Lounge&Gallery I Love L&G; Tatana, Iti, Rolf Imhof Zürich 2.Akt 5 Jahre Place2be; Namito, Juzz, Ryan K, Belair Abart Pulp Fiction Party; Mister Pink aka Shriek,... Adagio Celebrate with Style; Nameless Aubrey Movida; Shorty Real, Record, Crib Bagatelle 93 Pop Star; Harry M. Blok Much Love From Danger; Danger, Deadcool,... Escherwyss Pure90s; Jean Luc Piccard, Power, Maze Flamingo V.I.D.; Ice Slam Hard One That's Soul; Hispanic Joe, Rocksteady Hive 9 Jahre Grundton Festival Icon Santa goes Icon; JSebK Indochine Absolut Idochine; Jenas Fox Komplex 457 Tatted Up Festival Mascotte The Message; Aystep & K Rim Oxa Minimal Techno Frontal; Andrea Roma, Tony White Q Zurich Provokateur; Mat, Creep & Maneak,... Queens Late Night Show; Le Noir, Muri, Cem,... Queens Queens of the Orient; Cue Mores Valmann One Night with...; Dario D'Attis Supermarket BCN People; Miguel, Pazkal, Joey Misch,... Superzero X-Amount; Darkside, Bombo, Big MD b2b Jadah Stairs Family Affairs; Massivan, Jesse Jay, Michael K

Freitag 9. Dezember 2011 Aarau Boiler Baden Nordportal Basel Borderline Das Schiff Hinterhof Bar Kuppel Nordstern Sud

Disco Deluxe; DJ Fatoni Ü30 Das Original; DJ Angie and Guests Junksound; The Advent, Audionatica, Everstone Marcus Meinhardt, Ned O'Neal, Nesha, Steve Cole Hinterhof bittet zum Tanz; The Correspondents Neon Circus Bonkers; The Prototypes, The Architects Super Bravo Dance Clash Vol.III;Das Pferd DJ-Set

www.trendmagazin.ch

Bern Bierhübeli Let it Rock; Royce Air, Il Bastarrdo CU-Club Uptown; Chronic, Kevin da Silva, Lil R & Guest ISC Flashback; Skoob, Link Mad Wallstreet Mash Up; C-Side, Phil B Frauenfeld Pianobar Fitness Party; Mistah Direct Gossau BBC Friday Nite Feeling; Freesoul & Maniak Hinwil Pirates Swiss Music Night; Smashing Potatoes, DJ Mario Luzern Bruch Brothers Level Eleven; Pain in the ass Casineum Radio Pilatus U30 Popkeller; La Marque,... Madeleine Retro Lounge; Phonque, Cathrine Penthouse Dance on the Top; Le Stelel Pravda Ladies Night; Alex Austin, Wild.is Schwarze Schaf Stereo Disco; Swaz & Max Marc Suite DJ Döschde The Loft Beautiful & Sweet; Swissivory, Ecko, Mr.Sam,... Tunnel Dirty Dutch; Rakim & The Dutch Posse Schaffhausen Cuba Club Monello Mania; DJ Monello St.Gallen Cave Dance to the Music; DJ Mr.L-Dee Galleria Let The Beat Rock; DJ Maic S Relax Klangfenster; Claude Frank Seeger Cut Notch Trischli Funkyfresh; Slice feat. Gee-K, Unique, Teyst St.Margrethen Pirates Freitagsrausch; Rockaholics, Rock DJ Jovi Weinfelden Firehouse Deluxe; LeeRoy, O-Dee Wetzikon Evita Tschupp Tschupp Apres Ski Opening Party Winterthur Albani Skillz; Jesaya, Captain Teis Bolero 10 Jahre Bolero; Sam & Corinne Wacker Garden Einfach eine Ü16-Party; Marc One ft.Love Rich Kraftfeld El Trio Chikiboom feat. Pulup Orchestra Zug Lounge&Gallery Partynight; DJ Serge Zürich 2.Akt House Akt; DJ Leventino Abart Supersonic; Shy Lajoie, Pat Adagio Friday Love; Rolf Imhof


> EVENTS & PARTYS Aubrey Bagatelle 93 Blok Encore Flamingo Hard One Hive Icon Indochine Mascotte Oxa Q Zurich Queens Supermarket Superzero Stairs Valmann

Housebar; Hot Hands Real Funk; Bobesch, Nail, Ricardo, Spruzzi Future Works; Canblaster, Jack Pryce, Look Like Opening New Encore; Ray Douglas, Whiz Kid,... Ladies Night goes Reggaton; Orlando, Alex DJ J.Kaliim Jack Off Night; Iron Curtis, Elie Eidelman,... Sylvain Armand Touch; AS One, Deuce, Cut Rogg, G Style Royal Flush; DJs Ujo & Jovi Mind-X meets Snowman Désolé; M-Live, Rocksteady, R-Suda, King Abi,... Royal Night; Trouble H, Source, Jay-Dee,... Roller Disco Club; Johnny Don't Do It,... On Saturday 17th Tech House is my Life; Genti, Vitek, Angy Dee Around the Sound; Steven Wallace

Samstag 10. Dezember 2011 Aarau Boiler Baden Nordportal Basel Borderline

Shakeadelic; The Funky Spanking The Crowd is on Fire Diabolika; Emix, Henry Pass, Tony White,...

Das Schiff Tiefschwarz, Tanzbär Live, Fred Licci,... Hinterhof Bar Blockparty im Exil feat. DJ Explizit Kuppel Techno Tanz; Jan Diego, Andre Badabur,... Nordstern Bon Voyage; Äme, Mandy Jordan, Dejan,... St.Jakobshalle Masters fo Hardcore; Masters Elite, Outblast,... Sud Cabaret Bizarre; Fiebertanz, FAbrice Noir,... Bern Bierhübeli Tausendmal berührt; Schnulze & Schnultze CU-Club Sweet&Sexy; Whiteside, Flava&Stevenson,... ISC Saturday Night Fever; DJ Corey Mad Wallstreet DJ Whiteside, Castle, Chris Frauenfeld Pianobar URBN Deejay Night Final; Def Cut Gossau BBC Fat out your Saturday; Don-Juan Hinwil Pirates Hard'n'Heavy; Greystar, Ricky Addams Luzern Bruch Brothers Paramount Greyhound, DJ Sergio Malatesta & J.J. Casineum Spassfaktor; Deux M., I.t.i. Madeleine Pop Till You Drop; Harald Seemann Penthouse Saturday Night Fever; Stan Lee Pravda En Vogue; Slice, Big Tex, i-Kim Schwarze Schaf Soundz; Enrico Lenardis Suite Djette QueenCool

The Club Velvet Underground; Sam Seven & Friends The Loft Pink Paradise;Simon S, Pretty Pink, Calvin Clark Tunnel Cream; Sanchez D, Cutzilla Schaffhausen Cuba Club Dance Fever the Housemusic Radioshow St.Gallen Cave Keep on Playin; Double Player System Galleria Place2B; DJ Sei B. Relax In the Mix; Nikolay Semenov Seeger Déqui Trischli Colorized; Ray Douglas, Saver, Cut Notch St.Margrethen Pirates Swiss Music Night; Smashin Potatoes, Tom-Gee Weinfelden Firehouse Shake your booty; Fab, M-White US Mex Iglubar; Schöbi Wetzikon Evita Classic; Urs Diethelm, Ado, T-Flavor Winterthur Albani Rocn n Roll Shakedown; DJ Ghost Bolero La Nuit Deluxe; Henry Deluxe Garden Tease; Deekayz ft. Licious MC, S-Code Kraftfeld Stadtfilter Party; Gloria Volt, Hathors,... Zug Lounge&Gallery Too.Sexy for Zug; Slice, Mad Morris, Flex, Prime Zürich 2.Akt Urban Train; DJ Microman Abart Indiependance; Ulli & Maesoo Adagio Celebrate with Style; Patrice Aubrey Ladies First; DJ MK Bagatelle 93 HouseHoch; J.FAb und PlayLove Blok Esance; Mimimono, Gleichschritt, Kapara,... Encore YOLO; Doobious, Kay Cut, Tibor Escherwyss Velvet; Ker, Disco Troopers, Mike-L,... Flamingo Reunion; DJ Kid Hard One Back 2 the 90s; Baseline, Soulchil, Unik,... Hive Watergate Berlin; Sebo K, Marco Resmann, Metro Icon Houselicious; Sanja Ivisic Indochine Adam & Eva; Sylvain Armand, Branco P, Max Iron Marquee Club Come Together; Taylor Cruz, Miss Deluxe Mascotte La Boum meets Triple Dee; Nameless & SI Disco Oxa Fuck the DJ Santa Claus;Phil Guarana, Daniro,... Q Zurich Delicious; Swissivory, Source, Mistah Direct,... Queens Late Night Show; Jay Anderson Queens Life is a Bitch; Emanuele Inglese, Gogo,... Supermarket 2 Jahre Superbad; Jean Baptiste, Meikel,... Superzero Cesko-Slovenska Discoteka; DJ Odo Stairs Herzfrequenz; Aerospace, Guyshanti, Linkish Valmann Saturday Afternoon Party; Simi Amor & Richi Valmann V-Night; Mike Steez & ATTN

Freitag 16. Dezember 2011

Sa, 19.11.2011, «Colorized», TRISCHLI, St.Gallen

90

Aarau Boiler Disco Deluxe; DJ Bnji Blaze Baden Nordportal Bibax X-Mas Party Basel Borderline Herzsteinschlag; Dänzkr, Tanzsubstanz, Albi,... Hinterhof Bar Max Cooper, Frqncy Kuppel Escargot; Suddenly Nighbours, Mikey Morris,... Nordstern Pier Bucci, Oliver K, Ed Luis, Gianni Callipari Sud AreYou Disco; The Name GAme, Thom Nagy Bern CU-Club It's Friday and we know it; Mr famous,... Mad Wallstreet Winter Dreams; Phil B, Ewerell Frauenfeld Pianobar Meet & Crash; Mike, Guidon Gossau BBC Friday Nite Feeling; DJ Speclal-P Hinwil Pirates Die Nacht der Piraten; First Coming, Ricky Adams Luzern Bruch Brothers Chanelsix, DJ Red Casineum Hell in Heaven; Weezy We, Smash Roe Madeleine Spin Club; Nev Griffiths, H.Boogaloo, Ernel Penthouse Dance on the Top; Le Stelle Pravda Ladies Night; Stan Lee, Wild.is Schwarze Schaf Stereo Disco; DJ Discoking Suite DJ lori.N The Loft Frigay Night; C-Side The Club Hell in Heaven; DJ Kollektiv Schaffhausen Cuba Club X-Mas Warm up; DJ Pino St.Gallen Cave East Swiss Beats; DJ Sei B. Galleria Fire in the Mix; DJ P-Roc Relax Klangfenster; Elkaphone Seeger Patric Pleasure Trischli True Face; DJ Cruz, Fadeout St.Margrethen Pirates Die Hitliste rauf und runter; Top4Tea,...


> EVENTS & PARTYS Weinfelden Firehouse What women like; DJ Greg Wetzikon Evita Ü40 Tanzparty; Resident-DJs Winterthur Albani Electromat; Venkman & Mélange, Telekid Bolero Boom; Sir Colin, Ackua, Didi Romeo,... Garden Pirates of House; X-Ray, K-Delay, Mr. M,... Zug Lounge&Gallery Ü25; C.P.P.T Soundsystem Zürich 2.Akt Feine Musik; Polonium 88/79 Abart Maximum Kick; Ls Tee, Andy G. Adagio Friday Love; Tom Age Aubrey Flashback; Big Daddy O.T., Santoros Bagatelle 93 Real Funk; Bobesch, Nail, Ricardo, Spruzzi Blok Killer Festival; Marble Players, Mannequine,... Encore Wild Thingzh, Whiz Kid Escherwyss Ladies First; Djane Tap Tap, S-Code, Lil Gee Flamingo Ladies Night goes Reggaeton; DJ Spanky Hard One DJ Little Martinez Hive Magnet; Dapayk Solo, Chris Lattner, Chris Mono Icon Kiss & Fly Winter Edition; Urs Diethelm Indochine Sparkling X-Mas Edition; Housetier, JSebK Mascotte Royal Flush; Muri & Ray Douglas Q Zurich Avenue; K-Rim, Rocksteady, Pocoloco DJ-Team Queens Just 4 Passion; Rolf Imhof, Raffi Lusso,... Supermarket Der Kommissar; Matija, Andreas Ramos, Ismael,... Superzero Berlin Mitte Institut im Supzero; Fresh Meat,... Stairs Progressive Grooves; Nonius, La Luna,... Valmann V-Allstar; Roque

Samstag 17. Dezember 2011 Aarau Boiler Baden Nordportal Basel Borderline Das Schiff Hinterhof Bar Kuppel Nordstern Sud Bern Bierhübeli

Sa, 26.11.2011, «Too Sexy for Lucerne», PRAVDA, Luzern

92

We Love Aarau; The Dramaqueens ft. Go Crazy City Shuffle; Tube & Berger One Night with Marcos del Sol; Fred Linger,... Booka Shade, Sristian Tamborrini, Multitask,... Boogie Nights Vol.6; Lamosh273, Shy,... Jumpoff feat.Doctor Drop, DJ Tray Items&Things Label Night; Magda, Troy Pierce,... Electro Swing Club; Bob Rock & Mirk Oh Pearls fo the 80ies; DJ Franctone

CU-Club Italian Winter; Don Manuele, Mr.Ste ISC IndieZone; Olive Oyl, El Rocketaro Mad Wallstreet Italian Winter, Stomp, Carlos J Frauenfeld Pianobar Sportlerparty; Wigm Gossau BBC Fat out your Saturday; DJ V-Stax Hinwil Pirates Die Hitliste rauf und runter; Top4Tea, Mario Luzern Bruch Brothers Slow Drive, DJ Sui n'n' Sändu Casineum Voilà; M-Live, Warren Madeleine Bluecerne mit Musiktheater Madeleine Soireé Disco; Holykings DJs Penthouse Saturday Night Fever; N.D.Wave Pravda Too.sexy for Lucern; Tanja La Croix, Djacobb,... Schwarze Schaf Soundz; DJ Big Tex Suite DJ Massive Funk The Club Remember House; DJ Kev'n'Jay The Loft Kingshouse; Mr.Da-Nos, Mr.P!nk, Mad Morris,... Tunnel Noize; Trashy Basstards, The Apple Trees Schaffhausen Cuba Club Cherry Beats; DJ Aron Tanie St.Gallen Cave EMCP; DJ Emotion & MC P Galleria Celebrate; Kev & Lex Relax In the Mix; Elkaphone Seeger Luc G Trischli 6 Years Frich&Fruchtig; Pro Zeiko, Ron'Del,... St.Margrethen Pirates Die Nacht der Piraten; First Coming, Tom-Gee Weinfelden Firehouse House & RNB Explosion; Mirkolino & friends US Mex Iglubar; Kev Wetzikon Evita Chic & Cream; DJ J.Fab Winterthur Albani Blood & Glitter; DJ Maniac Bolero Now or Never; A. Rodriguez Garden House of Rock; Beck i Black, DJ Häne, Wildchild Kraftfeld Wisowe Zug Lounge&Gallery Dsperados Night; Corine Wacker, Mr.Sam, Cooltox Zürich 2.Akt Deeptown Music; Markus Lerch, Mirco Esposito Abart Offstream; Various DJs

Adagio Aubrey Bagatelle 93 Blok Encore Escherwyss Flamingo Hard One Hive Icon Indochine Mascotte Oxa Q Zurich Queens Queens Supermarket Superzero Stairs Valmann

Celebrate with Style; Steven Sander Old's Cool Allstar Night; Cut Rogg, L-Way,... Animal Trainer Stereo; Zombie Disco Squad, Jimi Jules,... Sleepless; Sir-K, Whiz Kid Pure 90s; Jean Luc Piccard, Power, Maze La Villa; DJs Alex, Vega S. Plush; J.Kaliim, Rocksteady, Mack Stax sCs; Dyed Soundorom, Dan Ghenacia, Reto Ardour Absolut Icon; JSebK 1 Year Pure Art; David Puentez, Purple Brain Ladylicious; Vincz Lee The Kidz want Techno; Spektre, Franky, Volcast Glamorous; Resign & Erqo, Troubele H, A-Boom,... Late Night Show; J.Anderson Girls Just Wanna Have Fun; DJ Branco East2Zurich; Dan Drastic, Smalltown Collective Züri-Liniä; Raban, Da Brenner, Automath-i,... Stairs Tek; Toton, Michael Deep, Lime,... Full House; Junio D & Little Miss

Freitag 23. Dezember 2011 Aarau Boiler Basel Borderline Das Schiff Kuppel Nordstern Sud Bern CU-Club Kornhausforum Mad Wallstreet Frauenfeld Pianobar Gossau BBC Hinwil Pirates Luzern Bruch Brothers Casineum Madeleine Penthouse Pravda

Disco Deluxe; The Dramaqueens We are Family; Capo, Sandro S, Marco Gee, Vully Schwerelos; Banker&Student, Ellen V,... Gameboys Christmas Special ft.Wareika,... Chris Liebing, Gene Le Fosse, Animal Trainer Tequila Boys&Bandura Night Christmas Warm Up; Truestep, Brainwash Playground; Gesaffelstein, Matias Aguayo,... Christmas Warm Up; Stomp, Solarion X-Mas Partying; Mike, Guidon Friday Nite Feeling; Anahi Sanchez Jingle Balls Adventsnacht; Meisterrocker, Mags Metalband, DJ Flävu Radio Pilatus iLike; Maik Wisler, Apple T. TanzBar; Madame Chapeau Dance on the Top; Stan Lee Ladies Night; Steve Supreme, Wild.is


Die vollständige und aktualisierte Liste ist zu finden auf

Schwarze Schaf Stereo Disco; DJ Discoking Suite Djette QueenCool The Loft Miami in Rio 19; Juan Marques Jr. Tiago,... Tunnel Rooms United; Laslow, Crazy Cut, Sound Provider Schaffhausen Cuba Club Bling Bling; DJ Hi-Five St.Gallen Cave The A.I. Project Galleria Gold Night; DJ Golden B. Relax Klangfenster; Claude Frank Seeger Jam Pesko Trischli Unique; DJ Magnum, Ice Slam, Mirco Calabrese St.Margrethen Pirates Jingle Balls Adventsparty; Roadwork,Rock DJ Jovi Weinfelden Firehouse Schnägge Wuche-X-Mas Party; Don Philippo Wetzikon Evita Evita Night; Urs Diethelm Winterthur Bolero Deep Love; Marco Berto, Pad Beryll, Matt Grey Garden 05/16; Jack Holiday, Phildeluxe, Unik,... Kraftfeld DJs Del Phil & Hansklaro Zug Lounge&Gallery Christmas Party; Nino Brown & friends Zürich 2.Akt Party Rolf Special Remember 1987; Rolf Imhof,... Abart Alternative Nation; Gremel & Lx Adagio Friday Love; Patrice Aubrey Niteshift-X-Mas Edition; Pete, Big Daddy O.T. Bagatelle 93 Real Funk; Bobesch, Nail, Riccardo, Spruzzi Blok Publi.fm; Fadeout, SiDisco Encore Breezh; Ray Fox, Ray Douglas, Sir Gildo Escherwyss Golden; Handsolo, Aystep, Swissivory,.. Flamingo Ladies Night goes Reggaeton; Vega S, Alex Hard One Orchid; B.K.Reel, B-Ba Hive Fluk & Tanzklinik; Jeans Team, Beda, Mr. Static Icon Le French Touch; JSebK Indochine Orlando's World; Orlando, DJ Diaz, Tibor Mascotte Royal Flush; Jovi & Diezweiwieder Q Zurich Sweet Chocolate; diverse DJs Queens That's amore; Pepé & Frank Vespari Supermarket Moving Around Christmas; Martin Buttrich,... Superzero Miaonachten; Tarco & Romeo Stairs Stand Up; Eric Borgo, Rich Miles,... Valmann Soul Deluxe Sessions; Steven Stone

Bagatelle 93 Blok Escherwyss Flamingo Hive Indochine Mascotte Oxa Q Zurich Queens Queens Stairs

Baguette-Discothèque Noël; Bright Light&Friends Weihnachten im Blok; Nici Faerber, Mik Maroo Magnetic Züri Style X-mas Bounce; D-Rock,... Red Flamingo; Alex, Vega S. Hivenachten;Dada, Nader, Jason Wallace & DKl,... Ladies Night Special X-Max; JSebK, Ice Slam Animal Christmas; Animal Trainer Double House; Sir Colin, Mr.Da-Nos,... Beautiful; Aystep, Kay Slam, B.K. Reel,... Late Night Show; Jay Anderson Romeo & Julia; Branco P, Max Iron Unite Wild Christmas; Red Robin, Ezikiel, Helder

Sonntag 25. Dezember 20111 Basel Borderline Das Schiff Kuppel Nordstern Bern Bierhübeli CU-Club ISC Kornhausforum Mad Wallstreet

Weihnachtsgeschenk; Matthias Tanzmann,... Lokalisten; Ed Luis&Deep Bros, Fred Licci, Ozan Treasure Xmas Jam Live: Schwellheim & Friends Traffic; Martin Buttrich, Dani Casarano,... Capital FM Christmas Party; Funky Soulsa,... Big X-mas Clubbing; Brainwash Rhythm Of the Night; Sir Supersmart, Kranfahrer Playground;Richard Dorfmeister ft. MC Ras T-Weed Big X-mas Clubbing; Castle, Ewerell

Gossau BBC Schaffhausen Cuba Club St.Gallen Cave Galleria Trischli St.Margrethen Pirates Weinfelden Firehouse Winterthur Bolero Garden Kraftfeld Zürich 2.Akt Abart Blok Flamingo Hive Queens Queens Supermarket Stairs

www.trendmagazin.ch

Oh du fröhliche Partyzeit mit Saint Kaay Christmas-Sunday Lucky Santa; DJ Dee Cello Wanted; DJ Emotion & MC P Rocking Christmas Part 2; Cut Notch Jingle Balls Adventsparty; Meisterrocker,Tom-Gee Schnägge Wuche-X-Mas Party; Johnny Lopez Flashdance; Vitamin S, Adrinardi Sweet X-Mas; Kev & Lex, Little A, G-Cue,... Tanz.Apfen 2; Soulfill Franklin, Dr.Brunner,... X-Mas; Rich Braker Santarock Neonized; Ertu & Pushkin, Atomic Nick,... Merry Christmas Rakete; Fritz Zander, Gene LeFosse, Mutlu,... Late Night Show; Jay Anderson, Mat Merry Be Greek; Rockit & Sir George B&G; George Lamell, Cem, Rolf Imhof,... Future Waves-Christmas Special; Moontales,...

Samstag 24. Dezember 2011 Basel Borderline Christmas Special; Patrick Chardronnet live,... Hinterhof Bar Weihnachts «Löve is..» Special Kuppel I Love my Gypsy Christmas; Gypsy Sound System Nordstern X-Mas Session; Kabale und Liebe, Andrea Oliva Bern CU-Club Holynight; Truestep, Mr.Ste ISC X-Mas Tolerdance; Ludwig & PCB Kornhausforum Playground; Thomas Schumacher, Deetron,... Mad Wallstreet Holynight; Don Manuele, Chris Frauenfeld Pianobar Celebraties am Heilig Nomittag; DJ Greg Gossau BBC Big BBC Weihnachtssause; DJ Martin Hinwil Pirates Jingle Balls Adventsnacht; Ricky Addams Luzern Casineum Christmas Party; Laslow Bruch Brothers Metal Xmas; DJ Mambo Madeleine Suburban Ngiht; El Tigre Sound Penthouse It's Christmas; David Ames Pravda Glitter & Glamour; Prime, Kid Slice, Noli C,... Schwarze Schaf Soundz; DJ Miller The Club City Clubbing; Dirty Pilix, Simon Stone The Loft Christmass Kiss; Christopher S, Pat Farrell,... Tunnel Tibit X Mas Bash; IRRS Raiders, Project Riot,... Schaffhausen Cuba Club Weinachtsapero la grande Tradition; Lenardis St.Gallen Trischli Rocking Christmas Part 1; R-Wan, Bensai St.Margrethen Pirates Jingle Balls Adventsparty; Greenhorn Weinfelden US Mex Iglubar; Schöbi Wetzikon Evita Havana Hotel; DJs Klangkosmetiker Winterthur Bolero X-Mas Deluxe; Henry Deluxe Garden Just 5 X-Mas; Little Maze Kraftfeld Tanz.Apfen 1; Soulsonic, Herr Wempe Zug Lounge&Gallery Miau Christmas; Ecko, Divine, Claude La Rave Zürich 2.Akt Futuristic Night; DJ Rolandom Aubrey 2wice as ice

Sa, 19.11.2011, «New Generation ü16», EN VOGUE, Basel

93


> EVENTS & PARTYS Freitag 30. Dezember 2011 Aarau Boiler Basel Borderline Das Schiff Kuppel Orchestra Nordstern Sud Bern CU-Club ISC Kornhausforum Mad Wallstreet Frauenfeld Pianobar Gossau BBC Hinwil Pirates Luzern Bruch Brothers Casineum Madeleine Penthouse

Sa, 26.11.2011, «Double House», OXA, Zürich

94

Disco Deluxe; DJ Whookpack Silvester Warm-up; Joseph Capriati, Tony White Bliss-Silvester Pre-Party; Gin Tonic Soundsystem Kuppelstage; Dexter Toom&The Loveboat Just Like That; Gianni Callipari, Rare Movement Mixer; Rogh J & Ren le Fox Reggaeton Latino; Lemmar, Flowtec & Guests Tech Mex Playground; Mandy, Manon, DJ Girl Remember 2011; Castle, Double B Party with Paula; Don Philippo Friday Nite Feeling; Beat Drittenbass Silvester Warm Up; Moes Garage, Nameless DJ Höllehond Live Silvester Party; ImaDjin, The Nice Guys,... Pre Bäng; Moveman & Guest Dance on the Top; Jean Luc Piccard

Pravda Ladies Night; marc a Dvice, Wild.is Schwarze Schaf Stereo Disco; Enrico Lenardis Suite Djane Madame Chapeau The Loft Frigay Night Special; Chris M, Pop'o'lectric Schaffhausen Cuba Club Mixed freaky Friday; DJ Tom St.Gallen Cave Golden Tunes; DJ Golden B Galleria Welcome to the City; DJ T.O.b. Relax Klangfenster; Nikolay Semenov Seeger Patric Pleasure Trischli Nice; Ron'Del, Saver St.Margrethen Pirates Silvester Warm up; Jabberwalky, Rock DJ Jovi Weinfelden Firehouse Schnägge Wuche-ft.Supremus; Steve Supreme,... Wetzikon Evita Room Service; Robert Maik, Emre Winterthur Albani Le Nouveau Freestyle; Playgroundkidz,... Bolero Fresh; O-Dee, Leeroy Garden Young & Beautiful; Christopher S, Sven May,... Kraftfeld Frequenzbar; DJ J.I.C Zug Lounge&Gallery DJ Antoine

Zürich 2.Akt Abart Adagio Aubrey Bagatelle 93 Blok Escherwyss Flamingo Hard One Hive Indochine Q Zurich Queens Supermarket Superzero Stairs

Roque'n'Roll; DJ Roque Britpack; She DJ Polly P., Scott Vega Friday Love; Patrice Zurich Vice; D-Rock, Cris Gusto & Record Real Funk Dubstep Colletive; Jadah & Big MD, Dubnium,... Juicy Silvester Warm Up; M-Live, I-Scratch,... Ladies Night goes Reggaeton; Orlando, Alex DJ Bronx Brother Ben Klock, Andrea Oliva, Wicked Wilma,... Superclub; JSebK, Ice Slam Shape; Ace, Scaloni, Mat, King Abi,... Playboy Delicious; Resident DJs Räuber Hotzenplotz; Amir & Dimitri,... Superzero Club Night; Mas Ricardo, René S Tech Groove; Danilo Vigorito, Alex Pro, Helder

Samstag 31. Dezember 2011 Aarau Boiler Silvesterparty; DJ Xanthipus Baden Nordportal Just a Silvester Night Basel Borderline Silvester Special; Monika Kruse, Felix Kröcher Das Schiff Starship 80s Silvester Party & Silvester Dinner Hinterhof Bar Silvester Kuppel The Groovy Glitter & Glamour Silvesterparty Nordstern Mit Hut und Brille ins neue Jahr St.Jakobshalle Big Bang; Lucenzo, Alexandra Stan, Antoine,... St.Jakobshalle Hardsoundz; D-Block & S-T-Fan, Technoboy, Promo Sud Silvester Party Bern Bierhübeli 25plus Silvesterparty; McFlury, Plattenleger MCW CU-Club Big Slivester Bang; Stomp, Don Manuele, Chris ISC Carnevil-Circuz Bizarre; ISC Allstar DJs Kornhausforum Playground; Dinky, Ajele, Huazee, Boris Why Mad Wallstreet Big Silvester Bang; Stomp, Don Manuele, Chris Frauenfeld Pianobar Silvestarparty;LeeRoy, Greg, MoMat, Johnny Lopez Gossau BBC Silvester@BBC; Speclal-P, Martin Hinwil Pirates Captain Jacks Silvester Party; Jabberwalky,... Luzern Bruch Brothers Hard Rock New Year; DJ K-Win Madeleine Silvester Bourlesque;Soul Smoothie, Shittles,... Penthouse Astoria Silvester Party; Le Stelle Pravda Too.sexy for 2012; Sam, Mad Morris, G-Play,... Schwarze Schaf Silvestarparty; Jean Luc Picard, Tnt, Kemo,... Suite DJ Wermelinger The Club Remember House Silvester Party; Kev'n'Jay,... The Loft I Love Reggaeton-Silvester; Coms, Tiago, A-Less Tunnel Happy New Yeah; Scenario Crw, Warren, Cutzilla Schaffhausen Cuba Club Roaring Twenties; Dale, DJ Mack St.Gallen Seeger Cut Notch Trischli Le Countdown; Slice, Pfund 500 & Sweap, MK St.Magrethen Pirates Captain Jacks Silvester Party; Moes Garage,... Weinfelden Firehouse Schnägge Wuche-Silvesterparty; Greg, LeeRoy,... Wetzikon Evita Silvester im Club; Ruben, Ron Winterthur Albani Happy New Year; Ibrahim & Mohammed Bassiv Bolero Silvesterparty; Marco Berto, Henry Deluxe Garden Silvester; Lloyd Banks Live, J Anderson,... Zug Lounge&Gallery Silvester Zauber; Kid Slice, Spino, Nino Brown Zürich 2.Akt Twisted Akt Edition; Bro'Kapella & Friends Abart Happy Last Abart Year; Abart All Star DJs Adagio «The golden Twenties»; Steven Sander Aubrey Silvesterparty; J.Kaliim, Big Daddy O.T., Pete Bagatelle 93 Pop Star; Harry M Blok Silvester; Luke Redford&DiscoD, The Stereo Youth Encore New Year's Decandence; Guy Laurie, Whiz Kid Escherwyss Pure90s; Ray Douglas, Little Maze Flamingo New Year; Vega S-, Alex Hallenstadion Extravaganza; Bligg, Die Atzen, Mike Candys,... Hard One Silvesterparty; Enrico Lenardis Hive Silvester; Styro2000, manon, Animal Trainer,... Icon New Years Eve; JSebK Indochine New Year's Eve; Alex Austin Komplex 457 Electric City Silvester; Der Dritte Raum, Umek Oxa Oxa Silvester Festival; Mas Ricardo, Mind-X,... Oxa Remember; Nonscrome, Noise, Dave202, Dream,... Q Zurich New Years Eve; Trouble H, Erqo, Sac Smooth,... Queens Late Night Show; Mat, Nate Queens Peña; Edi Jo, Jimmy Fernandez Supermarket Radio Moskau; Guido Schneider, YaYa, Adriatique Stairs Stairs Silvester Party; Hi-Profile, Jiser,... Valmann New Years Eve; Bozo


> KONZERTE & SHOWS Konzerte 3 DOORS DOWN 04.03.2012 Winterthur, Eulachhalle 77 BOMBAY STREET 28.12.2011 Zermatt, «Zermatt Unplugged» 29.12.2011 Bern, Bierhübeli 30.12.2011 Schaffhausen, Kammgarn 01.01.2012 Interlaken «Touch the Maountains» 05.01.2012 Zürich, Härterei 06.01.2012 Zug, Chollerhalle 07.01.2012 Pratteln, Z7 BRYAN ADAMS

23.03.2012 Zürich, Hallenstadion 31.03.2012 Kleine Scheidegg, SnowpenAir IAN ANDERSON (JETHRO TULL) 18.05.2012 Zürich, Volkshaus DIE ÄRZTE 11.06.2012 Zürich, Hallenstadion ASKING ALEXANDRIA 11.02.2012 Zürich, Komplex 457 FLORIAN AST & FRANCINE JORDI 04.12.2011 Solothurn, Konzertsaal 07. 12.2011 Brig, Simplonhalle 09. 12.2011 Bern, Das Zelt 15. 12.2011 Emmenbrücke, Gersagsaal 27. 01.2012 Lenk, Das Zelt BASCHI

02.12.2011 Zug, Chollerhalle 03.12.2011 Brugg, Salzhaus 09.12.2011 Kirchberg, Eintracht 11.12.2011 Rubigen, Mühle Hunziken 16.12.2011 Solothurn, Kofmehl 17.12.2011 Wetzikon, Scala BEATSTEAKS 12.03.2012 Basel, Sommercasino 13.03.2011 Aarau, Kiff 14.03.2012 Solothurn, Kofmehl 16.03.2012 Lausanne, Les Docks 17.03.2012 Winterthur, Salzhaus 18.03.2012 Luzern, Schüür TIM BENDZKO & BAND 17.02.2012 Zürich, Härterei ANDREA BERG 09.03.2012 Zürich, Hallenstadion JANE BIRKIN

24.01.2012 Zürich, Kaufleuten THE BLANKS 04.02.2012 Solothurn, Kofmehl BLIGG 16.03.2012 Landquart, Forum im Ried 18.03.2012 Zofingen, Stadtsaal 19.03.2012 Herisau, Casino 20.03.2012 Amriswil, Pentorama 21.03.2012 Bern, Bierhübeli 22.03.2012 Pratteln, Z7 23.03.2012 Zürich, Volkshaus DJ BOBO: «Dancing Las Vegas»

17.05.2012

Kreuzlingen, Bodensee-Arena

19.05.2012 Bern, Arena 20.05.2012 Zürich, Hallenstadion 07.06.2012 Luzern, Arena THE BOSSHOSS 15.03.2012 Zürich, Vokshaus BUSHIDO

19.04.2012 Zürich, Maag EventHall ENZO CANELLI 11.01.2012 Basel, Das Schiff 12.01.2012 Winterthur, Albani 13.01.2012 Zug, Galvanik HOWARD CARPENDALE 19.01.2012 Zürich, Kongresshaus CATARACT 16.12.2011 Zürich, Abart THE CAVERN BEATLES

DROPKICK MURPHYS 04.02.2012 Zürich, Komplex 457 ELUVEITIE

30.12.2011 Zürich, Volkshaus MELISSA ETHERIDGE 26.02.2012 Zürich, Volkshaus EXAMPLE 29.02.2012 Zürich, Härterei PHILIPP FANKHAUSER 13.01.2012 Solothurn, Kofmehl FEIST 11.03.2012 Zürich, Volkshaus TIZIANO FERRO

23.05.2012 Zürich, Hallenstadion WILLIAM FITZSIMMONS

08.03.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten 11.03.2012 Basel, Querfeld-Halle CELTIC WOMAN

09.06.2012 Zürich, Hallenstadion ADAM COHEN 04.12.2011 Lausanne, Les Docks ELVIS COSTELLO 04.06.2012 Zürich, Kongresshaus CULCHA CANDELA

16.03.2012 Zürich, Komplex 457 LUCIO DALLA & BAND 27.02.2012 Luzern, KKL 28.02.2012 Zürich, Kongresshaus 03.03.2012 Bern, Kulturcasino 08.03.2012 Amriswil, Pentorama PINO DANIELE 16.05.2012 Zürich, Kongresshaus 22.05.2012 Genève, Théâtre du Léman DANKO JONES 09.12.2011 Bern, Bierhübeli DEICHKIND 19.03.2012 Zürich, MaagHalle SAMY DELUXE 10.03.2012 Solothurn, Kofmehl JASON DERULO

19.03.2012 IL DIVO

10.12.2011 Zürich, Kaufleuten BROOKE FRASER 18.04.2012 Luzern, Schüür GAME 08.12.2011 Zürich, Komplex 457 NOEL GALLAGHER’S HIGHT FLYING BIRDS 15.03.2012 Zürich, Komplex 457 MORTEN HARKET Sänger von A-HA 02.05.2012 Zürich, Volkshau HANSI HINTERSEER 29.03.2012 Huttwil, Sport- und Kulturcenter 30.03.2012 Zürich, Hallenstadion IN EXTREMO 04.12.2011 Luzern, Schüür JENNIFER ROSTOCK 08.03.2012 Zürich, Abart KASTELRUTHER SPATZEN 08.05.2012 Genève, Arena 09.05.2012 Huttwil, Nationales Sport- und Kulturcenter LOREENA McKENNITT 17.03.2012 Zürich, Kongresshaus 18.03.2012 Genève, Théatre du Léman KOOL SAVAS 24.01.2012 Zürich, X-tra 05.04.2012 Bern, Bierhübeli MARIT LARSEN 27.04.2012 Zürich, Härterei MAROON 5 07.12.2011 Zürich, Volkshaus MARSIMOTO 18.03.2012 Zürich, Abart MASTODON 28.01.2012 Zürich, X-tra MELANIE C 12.12.2011 Zürich, Härterei MARIA MENA 24.03.2012 Zürich, Volkshaus MILOW 08.12.2011 Murten, Hotel Murten 09.12.2011 Zürich, Komplex 457 MONSTER MAGNET 07.12.2011 Winterthur, Salzhaus JAMES MORRISON

Zürich, X-tra

22.04.2012 Genève, Arena 23.04.2012 Zürich, Hallenstadion DREAM THEATER 14.02.2012 Wettingen, Sportzentrum Tägerhard

21.03.2012 Zürich, Hallenstadion NANA MOUSKOURI 22.04.2012 Zürich, Kongresshaus

95


> KONZERTE & SHOWS NADA SURF

24.02.2012 Zürich, Komplex 457 NAZARETH 01.05.2012 Solothurn, Kofmehl 07.05.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten NENA 13.12.2011 Zürich, Kongresshaus NKOTBSB (NEW KIDS ON THE BLOCK & BACKSTREET BOYS) 03.05.2012 Genève, Arena Genf NNEKA 06.12.2011 Zürich, Kaufleuten ANNA NETREBKO & ERWIN SCHROTT 23.01.2012 Luzern, KKL NIGHTWISH

24.04.2012 Zürich, Hallenstadion JOHANNES OERDING 22.03.2012 Zürich, Moods LAURA PAUSINI 10.04.2012 Zürich, Hallenstadion 11.04.2012 Genève, Arena PHENOMDEN & THE SCRUCIALISTS 16.12.2011 Luzern, Schüür 07.01.2012 Solothurn, Kofmehl 10.02.2012 Bern, Bierhübeli PLÜSCH 17.+18.02.2012 Interlaken, Anker 24.+25.02.2012 Köniz, Rossstall 03.03.2012 Luzern, Schüür 10.03.2012 Frauenfeld, Eisenwerk 16.03.2012 Herisau, Casino 17.03.2012 Solothurn, Kofmehl 23.03.2012 Wetzikon, Skala 24.03.2012 Murten, Hotel Murten 31.03.2012 Schaffhausen, Kammgarn 13.04.2012 Zug, Galvanikhalle 14.04.2012 Brig, Zeughaus 21.04.2012 Baden, Nordportal 28.04.2012 Pratteln, Z7 05.05.2012 Mels, Altes Kino PAUL POTTS, special Guest MAYA WIRZ 13.12.2012 Luzern, KKL ELVIS PRESLEY: «In Concert» 05.03.2012 Zürich, Hallenstadion RAMMSTEIN

12.12.2011 Zürich, Hallenstadion CHRIS REA 19.02.2012 Zürich, Kongresshaus RED HOT CHILI PEPPERS 13.12.2011 Zürich, Hallenstadion RED HOT CHILLI PIPERS 11.05.2012 Zürich, Kaufleuten 12.05.2012 Herisau, Casino ANDRÉ RIEU 24.02.2012 Zürich, Hallenstadion 25.02.2012 Genève, Arena RIHANNA 10.12.2011 Zürich, Hallenstadion RODRIGO Y GABRIELA 02.03.2012 Zürich, Komplex 457 SEMINO ROSSI mit Orchester 25.03.2012 Zürich, Hallenstadion ANNA ROSSINELLI 26.01.2012 Thun, AEK Caffee (unplugged) 28.01.2012 Jona, ZAK 01.02.2012 Zürich, Kaufleuten 02.02.2012 Luzern, Stadtkeller 03.02.2012 Solothurn, Kofmehl 10.02.2012 Aarau, Kiff 17.02.2012 Chur, Selig

25.02.2012 Winterthur, Salzhaus 17.03.2012 Basel, Volkshaus 23.03.2012 Rubigen, Mühle Hunziken 31.03.2012 Nidau, Kreuz MARLON ROUDETTE 21.12.2011 Basel, Sud SCHANDMAUL 25.02.2012 Solothurn, Kofmehl SCHILLER

WHITESNAKE 02.12.2011 Bülach, Stadthalle WISHBONE ASH 08.02.2012 Herisau, Casino KIM WILDE 06.03.2012 Zürich, Volkshaus THE WOMBATS 02.12.2011 Solothurn, Kofmehl

Musicals, Shows & Theater 19.12.2011 Basel, Musical Theater SCOOTER 03.04.2012 Zürich, Komplex 457 SIDO & Special Guests 10.12.2011 Zürich, Komplex 457 SILBERMOND

19.12.2012 Zürich, Hallenstadion SIMPLE MINDS 29.02.2012 Zürich, Komplex 457 SINA 02.12.2011 Stäfa, Kulturkarussel Rössli 03.12.2011 Einsiedeln, Ziegelei 09.12.2011 Frauenfeld, Eisenwerk 10.12.2011 Uznach, Kulturtreff Rotfarb 16.12.2011 Worb, Bärensaal SKINRED 03.12.2011 Zürich, Abart SMITH&SMART 16.12.2012 Bern, Bierhübeli SNOW PATROL 05.03.2012 Basel, St.Jakobshalle STAHLZEIT (RAMMSTEIN Cover Band) 16.12.2011 Amriswil, Pentorama STATUS QUO 14.09.2013 Zürich, Hallenstadion STEEL PANTHER 24.03.2012 Zürich, Plaza ADRIAN STERN 02.12.2011 Bern, Bierhübeli 03.12.2011 Pratteln, Z7 09.12.2011 Solothurn, Kofmehl 10.12.2011 Zürich, Härterei 16.12.2011 Schaffhausen, Kammgarn THE STRANGLERS 15.04.2012 Zürich, Dynamao STRESS 01.01.2012 Interlaken, Touch the Mountains 20.01.2012 Fribourg, Fri-Son 21.01.2012 Brugg, Salzhaus 26.01.2012 Zofingen, Stadtsaal 27.01.2012 Pratteln, Z7 04.02.2012 Luzern, KKL 10.02.2012 Herisau, Casino 17.02.2012 Bern, Bierhübeli 09.03.2012 Solothurn, Kofmehl 10.03.2012 Chur, Stadthalle 16.03.2012 Lausanne, Metropole 24.03.2012 Brig, Simplonhalle 31.03.2012 Zürich, MaagHalle SUNRISE AVENUE 01.03.2012 Bern, Bierhübeli 04.03.2012 Herisau, Casino FRANK TURNER & THE SLEEPING SOULS 17.12.2011 Zürich, Abart TARJA TURUNEN 01.03.2012 Zürich, Komplex 457 UB40 01.02.2012 Zürich, Volkshaus URIAH HEEP 29.04.2012 Solothurn, Kofmehl 07.05.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten HUBERT VON GOISERN 18.01.2012 Zürich, Kaufleuten, 19.01.2012 Zürich, Kaufleuten, 20.01.2012 Bern, Bierhübli KONSTANTIN WECKER 05.12.2011 Luzern, KKL

«ABBA Mania» 29.03.2012 Basel, Musical Theater «ABBA – The Show» 20.01.2012 Zürich, Hallenstadion «Alperose – das Musical» siehe Seite 14 17.02.–15.04.2012 Bern, BernExpo Musicaltheater 4.1 «Apassionata – Gemeinsam bis ans Ende der Welt» 11.02.2012 Basel, St.Jakobshalle «Art on Ice» mit MICK HUCKNALL vom SIMPLY RED, u.a. 02.–05.2012 Zürich, Hallenstadion 07.+08.2012 Lausanne, Patinoire de Malley «Arte Corale» 30.12.2012 St.Gallen, Kirche Linsenbühl WILLY ASTOR: «Neues vom Oral-Apostel» 27.03.2012 Zürich, Volkshaus «Les Ballets Trockadero» 23.+24.03.2012 Zürich, Theater 11 «Batman Live»

14.–18.12.2011 Genève, Arena 09.–12.02.2012 Zürich, Hallenstadion BÜLENT CEYLAN: «Wilde Kreatürken» 24.05.2012 Basel, St. Jakobs-Arena 25.05.2012 Zürich, Hallenstadion CHIPPENDALES 11.+12.10.2012 Zürich, Volkshaus «Clowns & Kalorien» bis 29.01.2012 Winterthur «Christmas meets Cuba» 07.12.2011 Zürich, Neues Theater Spirgarten «CSI» 12.–15.01.2012 Basel, St.Jakobshalle «Eisgala Davos», mit MIKI ANDO, FLORENT AMODIO, u.a. 10.+11.02.2012 Davos, Vaillant Arena DR. MED. ECKART VON HIRSCHHAUSEN: «Liebesweise» 28.+29.03.2012 Zürich, Volkshaus 30.03.2012 Basel, Musical Theater «Ewigi Liebi – Das Musical» bis 31.12.2011 Bern, Wakdorf City «Grease»

22.12.–15.01.2012 Basel, Musical Theater 01.05.–28.05.2012 Zürich, Theater 11 «The Harlem Globetrotters» 29.04.2012 Zürich, Hallenstadion THE HARLEM GOSPEL SINGERS: «Life is a Morning» 11.+12.12.2011 Zürich, Kongresshaus 28.12.2011 Luzern, KKL SASCHA GRAMEL: «Hetz mich nicht» 30.10.2012 Herisau, Casino 31.10.2012 Zürich, Volkshaus 02.11.2012 Bern, Theater National VOLKER HEISSMANN & MARTIN RASSAU: «Witwen Alarm» 31.03.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten 01.04.2012 Basel, Stadtcasino

97


> KONZERTE & SHOWS «Holiday on Ice»

01.–04.12.2011 Basel, St.Jakob-Arena LORENZ KEISER: «Big Bang» 08.12.2011 St.Gallen, Tonhalle PETER KRAUS: «Für immer in Jeans» 30.04.2012 Basel, Musical Theater 15.05.2012 Zürich, Kongresshaus KURT KRÖMER: «Der nackte Wahnsinn» 19+20.03.2012 Zürich, Kaufleuten 21.03.2012 Bern, Theater National «Lord of the Dance»

17.05.2012 St.Gallen, Messe Halle 9.1. 02.06.2012 Sursee, Stadthalle 03.06.2012 Zürich, Kongresshaus 05.+06.06.2012 Basel, Musical Theater 07.06.2012 Bern, Festhalle Bea Expo Halle «Magic of The Dance» 19.02.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten «Mamma Mia»

bis 15.01.2012 Zürich, Theater 11 «Mother Africa – Circus der Sinne»

siehe Seite 87 20.01.2012 Bern, Theater National 21.01.2012 Biel, Kongresshaus CTS 22.01.2012 Zürich, Kongresshaus 25.01.2012 Gossau SG, Fürstenlandsaal 26.01.2012 Emmenbrücke, Gersagzentrum 27.01.2012 Winterthur, Chile Hegi, Parkarena 28.01.2012 Basel, Messe, Grosser Festsaal 29.01.2012 Chur, Stadthalle MUMMENSCHANZ 03.–05.02.2012 Baden, Kurtheater 14.–26.02.2012 Bern, Theater National 10.+11.03.2012 Schaffhausen, Stadttheater 23.+24.03.2012 Langenthal, Stadttheater 03.+04.03.2012 Olten, Stadttheater 09.+10.04.2012 St.Gallen, Theater 21+22.04.2012 Luzern, KKL 25.+26.04.2012 Zofingen, Stadtsaal 28.+29.04.2012 Winterthur, Theater Winterthur «Musical & Christmas – Best of Musical 2011» 17.+18.12.2011 Thun, Expo 20.12.2011 Bern, Kultur-Casino «Palazzo Colombino» bis 15.01.2012 Basel, Rosentalanlage «Pasión de Buena Vista» 20.01.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten «Phantom der Oper» 08.01.2012 Basel, Musical Theater 09.01.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten OLIVER POCHER: «Die Wahrheitund nichts als die Wahrheit» 13.03.2012 Bern, Theater National 14.03.2012 Amriswil, Pentorama

98

15.03.2012 Basel, Stadtcasino 16.03.2012 Zürich, Volkshaus «Prinzessin Lillifee» 07.12.2011 Bern, Theater National 08.12.2011 Zürich, Kongresshaus 09.12.2011 Chur, Stadthalle 10.12.2011 Basel, Stadtcasino 11.12.2011 Sursee, Stadthalle 12.12.2011 Herisau, Casino MASSIMO ROCCHI: «rocCHipedia»

02.12.2011 Landquart, Forum im Ried 08.12.2011 Herisau, Casino 14.–17.12.2011 Bern, Das Zelt «Rocklegends in Concert», mit URIAH HEEP & NAZARETH» 07.05.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten «Rocky Horror Show»

«Swinging Comedy Christmas» bis 31.12.2011 Zürich, Maag MusicHall «Swiss Christmas» bis 31.12.2011 Zürich, offene Rennbahn «Thriller Live»

06.–18.12.2011 Basel, Musical Theater 31.01.–05.02.2012 Zürich, Theater 11 URSUS & NADESCHKIN: «Im Orchester graben» 19.–22.01.2012 Zürich, Theater 11 FABIAN UNTEREGGER 10.05.2012 Solothurn, Kofmehl «Dir grosse GIUSEPPE VERDI-Gala» 26.12.2011 St.Gallen, Tonhalle 27.12.2011 Zürich, Tonhalle 28.12.2011 Basel, Stadtcasino 29.12.2011 Bern, Kultur Casino KAYA YANAR: «All Inclusive, Swiss Edition» 10.12.2011 St.Gallen, Olma-Halle 9.1 11.12.2011 Zürich, Hallenstadion

Festivals 01–05.12. 06.–18.03.2012 Zürich, Theater 11 MARTIN RÜTTER «Hund-Deutsch, Deutsch-Hund» 06.03.2012 Basel, Musical Theater 07.03.2012 Zürich, Hallenstadion 08.03.2012 St.Gallen, Messe-Halle 9.1 «Salto Natale: Herzblut» bis 01.01.2012 Zürich-Kloten, Parkplatz Holberg «Die Schlagergala des Jahres», mit FRANCINE JORDI, DJ OETZI, u.a. 21.10.2012 Zürich, Hallenstadion ROLF SCHMID: «Absolut Rolf» 02.03.2012 Baden, Kurtheater 03.03.2012 Jona, Kreuz 15.03.2012 Wil, Stadtsaal 16.03.2012 Zofingen, Stadtsaal 22.03.2012 Herisau, Casino 23.03.2012 Widnau, Widebaumsaal Metropol 30.03.2012 Frauenfeld, Casino 31.03.2012 Landquart, Forum im Ried HELGE SCHNEIDER & BAND 13.–16.05.2012 Zürich, Volkshaus JÖRG SCHNEIDER & ENSEMBLE: «Scho wider Sunntig» 26.01.2012 Weinfelden, Thurgauerhof 28.01.2012 Herisau, Casino 09.03.2012 Cham, Lorzensaal 10.03.2012 Wil, Stadtsaal 30.03.2012 Jona, Kreuz «Die Schöne und das Biest» 26.–28.12.2011 Zürich, Neues Theater Spirgarten 30.+31.12.2011 Basel, Congress Center OLAF SCHUBERT & SEINE FREUNDE: «Meine Kämpfe» 09.05.2012 Zürich, Volkshaus 10.05.2012 Bern, Theater National 11.05.2012 Basel, Stadtcasino 12.05.2012 St.Gallen, Tonhalle «Schwanensee» mit dem russischen Staatsballett 12.01.2012 Basel, Musical Theater 20.01.2012 Zürich, Kongresshaus «Spanische Hofreitschule», Pferdedressur in höchster Perfektion bis 04.12.2011 Basel, St.Jakobshalle «St.Galler Weihnachtscircus: LILIPUT's Original»

bis 31.12.

St.Gallen, Kreuzbleiche

«Montreux Comedy Festival», Montreux, www.montreuxcomedy.ch 02.–04.12. «Winter Opening», Fiesch, www.fiesch.ch 08.–17.12. «Songbird Festival», Davos, www.songbirdfestival.ch mit PHILIPP FANKHAUSER, ADRIAN WEYERMANN, PEE WIRZ, TANJA DANKNER, u.a. 08.–18.12. «Arosa Humor-Festival», Arosa, www.humorfestival.ch 09.–11.12. «Winter Opening», Savognin, www.savognin.ch mit MARTERIA, BÜNDNERFLAISCH, MYRON, CIGI 30.12.–07.01. «New Year Music Festival», Gstaad, www.apmcmusique.com 01.01.2012 «Touch the Mountains», Interlaken, www.touchthemountains.ch mit STRESS 02.–07.01.2012 «O’Neill Evolution», Davos, www.oneill.com/evolution 16.–21.01.2012 «World Snow Festival», Grindelwald, www.grindelwald.com 21.–22.01.2012 «Altitude Festival», Klosters, www.altitudeklosters.com

mit DURAN DURAN und PEGASUS 19.–22.01.2012 «BeJazz Winterfestival», BernLiebefeld, www.bejazz.ch 20.–22.01.2012 «Out of the Blue’s Festival», Samedan, www.samedanblues.ch 30.01.–03.02.12 «St.Moritz Gourmet Festival», St.Moritz, www.stmoritz-gourmetfestival.ch 17.03.2012 «Aprés Ski Party», Flumserberg, www.flumserberg.ch 18.03.2012 «Snowtour», Flumserberg, www.schlageropenair.ch 24.–25.03.2012 «Fuchstival», Grüsch-Danusa, www.gruesch-danusa.ch 31.03.2012 «SowpenAir», Kleine Scheidegg, www.jungfrau.ch mit BRYAN ADAMS, KIM WILDE, DANIEL KANDLBAUER, POLO HOFER 17.–21.04.2012 «Zermatt Unplugged», Zermatt, www.zermatt-unplugged.ch 22.04.2012 «Int. Frühlings-Schneefest», Samnaun-Ischgl, www.wamnaun.ch mit PETER MAFFAY


TREND MAGAZIN 12/2011  

Aktuelle Ausgabe des TREND Magazin als Online Version

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you