Issuu on Google+


INHALT 06-2011 TREND JOURNAL

Es tönt und blinkt… Das Zusammenstellen des Festivalguides ist in vielerlei Hinsicht eine spannende Arbeit. Nicht nur, dass man in Sachen Openairs selber auf dem Laufenden ist, man entdeckt die vielen verschiedenen Websites der Festivals, ihre Gestaltung, ihre Technik, ihre Funktionalität. Eine Website sagt viel über die Professionalität der ganzen Veranstaltung aus. Übergrosse, schlecht ausgeschnittene Logos, unpassende, grelle Farben oder allgemeine Infos, die sich wie Hausordnungen von Militärkasernen lesen, sollten der Vergangenheit angehören. Und ganz schlimm sind Seiten mit Musik oder selbst startenden Videos. Diese nerven fast so wie die unnötigen Kopierschutzclips am Anfang von DVDs (welche im Übrigen jene, die es angeht, die Download-Piraten, ohnehin nie zu sehen kriegen). Wer seine Seite mit Sound ausstattet, denkt wohl nicht an Schwarzsurfer in Grossraumbüros. Und: Man findet den Ticketbutton auch, wenn er nicht gelb blinkt. Und den Headliner erkennt man auch ohne die vielen Ausrufezeichen dahinter!!! Damit ich nicht falsch verstanden werde: Eine gute Website ist nicht abhängig vom Budget. Dies gilt auch für Openairs. Ein Festivälchen mit 700 Besuchern, vier Bands pro Abend, einem idyllischen Plätzchen, einem Grill und einem WC-Wagen ohne Schlange davor kann einen ebenso hohen Erlebniswert bieten wie ein ganz grosses.

Sekretariat:

TREND MAGAZIN Hauptstrasse 104 CH-9422 Staad Telefon: +41 71 845 51 51 Fax: +41 71 845 51 53 info@trendmagazin.ch www.trendmagazin.ch Martina Helg

CvD: Redaktion:

Leitung & Art Director:

Redaktion TREND MAGAZIN Brauerstrasse 79a CH-9016 St.Gallen Telefon: +41 71 280 08 60 Fax: +41 71 280 08 61 Markus Tofalo (mt) markustofalo@trendmagazin.ch

TREND REGIONAL

> Eastside > Zürisplitt > Mittelland > Regio Basel ANNA ROSSINELLI > Zentralschweiz > Bern Style

60 65 69 71 72 75 76

TREND AGENDA

> Partys > Konzerte > Shows & Musicals

78 81 82

Redaktionelle Mitarbeit in dieser Ausgabe: Christos & Christos (cc), Emanuel Elsa (ee), Graziella Putrino (gp), Matthias Haller (mh), Rebecca Hügi (rh), Biljana Jovic (bj), Nico Kast (nk), Christine Kern (ck), Kilian Messerli, Marcel Oberholzer (obi), Corinne Sutter (cs), Shqipe Sylejmani (ss), Barbara Wilder, Dominique Zahnd (doz) Regionalredaktionen: siehe im Impressum in TREND REGIONAL Korrektorat: RDV AG, Berneck Layout & Grafik: Trend Grafik, Matthias Haller, Hauptstrasse 104, CH-9422 Staad, Telefon: +41 71 855 70 70, Fax: +41 71 845 51 53, grafik@trendmagazin.ch Druck: Druckerei Kyburz AG, Umschlag: RDV AG Auflage: 40’000 Exemplare Aboverwaltung: Martina Helg: abo@trendmagazin.ch, Preis: CHF 39.– (10 Ausgaben pro Jahr) Vertrieb: Trend Logistik, John Belitsch, Telefon: +41 71 845 51 51

20 21 22

24 31 35 37 39 45 49 50 52

Das nächste TREND MAGAZIN erscheint als Doppelnummer am 15. Juli mit einem grossen Special über die hiesigen DJs sowie mit dem Festivalguide für den August und September.

TREND MAGAZIN Nonnis & Samanes, St.Gallen José Samanes, Salvatore Nonnis

14 15 17 18 18

Der Festivalsommer 2011 «Touch the Air» «Openair Frauenfeld» «Moon & Stars» «Gurten Festival» «Heitere Open Air» «Open Air Gampel» > Konzerte > Agenda

Das TREND MAGAZIN macht mit bei PAPERBOY von KOOABA. Artikel bzw. Seiten, die mit diesem Logo versehen sind, bieten digitale Zusatzinhalte oder Verlosungen! Und so geht es: PAPERBOY-App gratis downloaden im ANDROIDSHOP oder I-TUNES-STORE, Seite mit PAPERBOY-App fotografieren und Mehrwerte entdecken! Die fotografierten Seiten lassen sich ablegen oder im FACEBOOK teilen. Sämtliche Funktionen sind kostenlos. Natürlich sind die TREND-MAGAZIN-Verlosungen, diesmal zahlreiche Festivalpässe, nach wie vor auch direkt auf TRENDMAGAZIN.CH zu finden.

Verlag: Herausgeber:

4 7 8 9 10 12 13

FESTIVALGUIDE

Markus Tofalo Leitender Redaktor, der sein Wohlbefinden im Büro mit kühlen Drinks, sommerlichen Arbeitszeiten und leichter Kleidung statt mit einem stromfressenden Venti oder einer Klimaanlage regelt

IMPRESSUM

> Musik DEPECHE MODE, MONA NATASHA BEDINGFIELD RASMUS SEEBACH SNOOP DOGG JOY DENALANE MARLA GLEN > Swiss Music > Kino «X-Men: First Class» JANUARY JONES Backstage: «Showbiz Expo» Weitere Starts > CDs > Games «Alice: Madness Returns» «Shadows Of The Damned» > Beauty

Cover: SNOOP DOGG am «Openair Frauenfeld», Montage: Matthias Haller Fotos: Cheryl Fox, José Samanes

Anzeigenverkauf: TREND MAGAZIN, Hauptstrasse 104, CH-9422 Staad, Telefon: +41 71 845 51 51, verkauf@trendmagazin.ch Tarife: siehe www.trendmagazin.ch > Media Info Mediabox Print GmbH, Eichstrasse 25, CH-8045 Zürich, Telefon: +41 44 205 50 20, keramaris@mediabox.ch Haftung und Urheberrecht: Für Unzutreffendes oder Fehlerhaftes haftet der Verlag nur bei Nachweis grober Fahrlässigkeit. Für Beiträge, die namentlich gekennzeichnet sind, ist der jeweilige Autor verantwortlich. Für unverlangte Einsendungen übernimmt der Verlag keine Haftung. Alle im TREND MAGAZIN abgedruckten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck oder anderweitige Verwendung nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlages.

TREND MAGAZIN Kostenlose Monatszeitschrift für die Deutschschweiz 117’000 Leser (WLK-MACH 2010-2)

3


DEPECHE MODE

CLEVERES SONG-RECYCLING Sie sind Elektropop-Pioniere und eine der grossartigsten Livebands der Welt: DEPECHE MODE. Jetzt gibt’s endlich wieder Musiknews von den drei Briten – ein Album voller alter Lieder in neuem Gewand. Von Dominique Zahnd

Es gibt nachweislich keine andere 1980er-Jahre-Band, die so treue Fans wie DEPECHE MODE hat. Die Truppe gibt es mittlerweile seit genau 31 Jahren. Doch ihr Kultstatus ist fast schon unheimlich: An ihren Konzerten jubeln drei Generationen mit. Und Frontmann DAVE GAHAN – der langsam auf die 50 zusteuert – lässt mit seiner energiegeladenen, sexy Performance Jungspunde à la JUSTIN TIMBERLAKE nach wie vor absolut blass aussehen. DEPECHE MODE sind eine Institution im Musikbusiness: wegweisend, innovativ und nicht totzukriegen. MUTE RE CORDS, ihre Plattenfirma seit drei Dekaden, hat es allerdings nie versäumt, die Treue der Fans zu strapazieren – mit Special-Editionen, Remastered-Versionen und Re-

mixalben. Darum erstaunt es auch kaum, dass diesen Monat «Remixes 2: 81–11» erscheint. Doch selbst beim grössten Ausverkauf gilt auch für diese CDs: Die Qualität stimmt. DEPECHE MODE wären aber nicht DEPECHE MODE, hätte man nicht ein paar ganz besondere Überraschungshäppchen auf die Scheibe(n) gepackt. Zum Beispiel, dass die beiden Ex-Bandmitglieder VINCE CLARKE («Behind The Wheel») und ALAN WILDER («In Chains») für dieses Projekt mit von der Partie sind. Für den Laien mag diese Information etwa so spannend sein wie eine Verlobungserklärung von JUSTIN BIEBER an SELENA GOMEZ. Für den echten Synthesizerfan hat diese Newsmeldung aber ungefähr die Wichtigkeit, als wäre man

Foto: Anton Corbijn

TREND JOURNAL

> MUSIK: AKTUELL

Diese Seiten bieten digitale Zusatzinhalte, einen Gratistrack und Verlosungen! Und so geht es: PAPERBOY-App gratis downloaden im ANDROIDSHOP oder I-TUNES-STORE, Seite mit PAPERBOY-App fotografieren und Mehrwerte entdecken!

4

gerade zum ersten Mal Vater geworden – oder so ähnlich. Natürlich erscheint «Remixes 2: 81–11» nicht einfach nur so als Einzel-CD, sondern auch in einer Dreifach-Version, als Download sowie auf Vinyl in einem 6-mal-12"-Boxset. Markiert diese Werkrückschau nun etwa die Frührente von DEPECHE MODE? Keineswegs. Die Stimmung innerhalb der Band war nie besser: die beiden Songschreiber MARTIN GORE und DAVE GAHAN sind bereits dabei, neues Material zu komponieren. Ein neues Album erscheint möglicherweise schon 2012. Wir freuen uns darauf! Remix-Album: «Remixes 2: 81–11» (Mute / EMI) www.depechemode.com


JACK JASELLI & THE GREAT VIBES FOUNDATION Sei es nun die radiotaugliche Coverversion von BOB MARLEYs «Could You Be Loved» oder die im minimalistischen JACK-JOHNSON-Style gehaltene Nummer «The House in Bali», JACK JASELLI schreibt und produziert seine Songs alle selbst. Der italienische Sänger mit einem «Magna-cum-laude»-Abschluss in Philosophie war viele Jahre auf Reisen und verarbeitet seine Erfahrungen in seinen Songs. 2010 erschien dann mit «It’s Gonna Be Rude, Funky, Hard...» das erstes Album in voller Länge. Teilweise stammen die Stücke darauf auch von seiner Band THE GREAT VIBES FOUNDATION, die aus einigen der talentiertesten jungen Musiker der italienischen Musikszene besteht. JACK und seine Band spielten bereits auf allen grossen Bühnen Italiens. Sie zogen schnell die Aufmerksamkeit von Medien und Radiostationen auf sich. Letztgenannte spielten die Single «I Want You» dann auch rauf und runter, was der Combo den Sprung in die Charts bescherte, wo sie sich drei Monate halten konnten. Es sieht so aus, als seien JACK und seine Band endgültig in der italienischen Musikszene angekommen, was vor allem ihrer starken Livepräsenz zu verdanken ist. Da JACK seine Songs in Englisch singt, dürfte ein internationaler Durchbruch wohl nur noch eine Frage der Zeit sein. Fans von eingängigen Pop-Rock-Stücken werden bei JACK JASELLI & THE GREAT VIBES FOUNDATION auf jeden Fall bestens bedient. (mh) Album «It’s Gonna Be Rude, Funky, Hard…»; www.jackjaselli.com

ARCTIC MONEKYS ALEX TURNER IST EIN FAN VON GARY BARLOW Die Fans lieben ihre ARCTIC MONKEYS teils abgöttisch, wie ein Blick in einschlägige Internetforen beweist. Auf der ganze Welt begeistert die Band, die 2002 gegründet wurde, mit ihrem Sound die Massen und liefert auch mit ihrer aktuellen Single «Don’t Sit Down ’Cause I’ve Moved Your Chair» klassischen Rock vom Feinsten. Verzerrte Gitarrenriffs getragen von einer treibenden Drumline und der hypnotischen Stimme von Lead-Sänger ALEX TURNER katapultieren einen direkt in eine Zeit, als Artisten wie JIMI HENDRIX noch den Ton angaben. Unterstrichen wird dieser Eindruck vom dazugehörigen Video, welches mit psychedelischen Effekten nicht gerade geizt und ganz im Retrostyle inszeniert wurde. TURNER überraschte kürzlich mit seiner Aussage, dass er ein grosser Fan von TAKE-THAT-Frontmann GARY BARLOW sei. Bei einer Preisverleihung im Jahr 2006 bezeichnete er die Band als «Scheisse», was ihm heute aber sehr leid tue. «Ich habe damals einfach nicht gewusst, was abgeht und wollte mich einfach etwas in den Vordergrund stellen», so der geläuterte Rocker. Tja, mit dem Alter wird man eben auch reifer, was die ARCTIC MONKEYS auch über ihr aktuelles Album «Brick by Brick» sagen. Das soll für die Zuhörer nun deutlich zugänglicher sein und sogar etwas poppigere Töne anschlägen. (mh) Album: «Brick by Brick»; Live: «Gurten Festival» www.arcticmonkeys.com

MONA

SIND SIE DIE NEUEN U2? Nashville ist die Hochburg des Country und Mona ist ein Frauenname. Hinter der Band MONA aus Nashville (USA) steht jedoch eine junge Rockband. Kritiker ordnen sie stilistisch bei den frühen U2 oder den KINGS OF LEON ein. Sie rocken geradeaus und klingen eigentlich extrem unamerikanisch. Melodien sind ihnen wichtig. Und nicht zuletzt der charismatischen Stimme von Sänger NICK BROWN und der teilweise ähnlichen Gitarreneinsätze wegen werden sie mit den erwähnten Bands verglichen. Das ist der Band nur recht. Von BROWN sind denn auch Sprüche zu hören, wie dass er einmal bedeutender werden will als BONO. Er glaubt an den Erfolg und die neue Plattenfirma tut dies auch. Ihr Majorerstling ist beachtlich. Von BONO gibt’s noch kein Statement, aber die KING’S OF LEON seien bereits Fans von MONA, wie auch ROBERT PLANT. Der Sänger von LED ZEPPELIN verriet, dass die Amerikaner zur Zeit in seiner Playlist zu finden sind. «Eine grossartige neue Band aus Nashville. Ich habe letztes Jahr einen ihrer Auftritte im britischen Fernsehen gesehen – sehr inspirierende Vocals», sagt PLANT. Der Ursprung der Band ist in einem Sandkasten von Dayton, Ohio, zu finden, wo NICK BROWN mit VINCE GARD, heute Drummer, bereits spielte. Singen hat der Pfarrerssohn in der Kirche gelernt. Von dieser hat sich BROWN inzwischen distanziert. Er glaubt nicht daran, und dem Rockerimage der Band entspricht dies wohl auch nicht. (mt) Album: «MONA» (Island / Universal); www.monatheband.com

5


EINE AUTHENTISCHE NATASHA BEDINGFIELD Am 18. Mai feierte Natasha Bedingfield mit einem 30-minütigen Showcase in Zürich den Release ihres Albums «Strip me Away». Unzählige Fans waren im Bann der Britin und ihrer Stimme. Am Tag danach gab sie dem TREND MAGAZIN ein Interview – in ihrem Hotelzimmer.

Foto: Dirk Spath / Freesoul

Von Graziella Putrino

Die Beauty liess das TREND MAGAZIN warten, bis sie bereit war, es in ihrem Zimmer Nr. 46 des EUROPE Hotels «welcome» zu heissen. Dann aber präsentierte sie sich sehr authentisch und schlicht angezogen: weisser Pullover, grüne Hose und die obligate Tasse Kaffee nach einem durchgefeierten Abend. «Ja, es war grandios, dieser Empfang und dieser Event im JELMOLI gestern Abend», sinnierte NATASHA mit zufriedener Miene. Ihre nächste Etappe sei Wien. Danach Köln. In Deutschland war sie schon an der «EUROVISION-Song-Contest»-Afterparty und hat das deutsche Publikum und einige Musikkollegen mit «A Pocket of Sunshine» erfreut, oder getröstet… Ob sie Deutsch kann? «Oh, ich probiere, Deutsch zu lernen, aber ich muss noch üben...», konterte schlagfertig NATASHA. Aber sie wird es als Multitasking-Woman schnell perfekt lernen. Denn die Sängerin schafft es nicht nur, ihre Songs selber zu schreiben, lokker mit einem Lalala – wie am Anfang von «Strip me Away», ein zweites Album makellos in die Musikwelt zu bringen, sie ist auch das Gesicht für zwei Modemarken. Doch nicht genug. Diese grazile Powerfrau bringt sich im «Wii»-Game «Boogie Superstar» ein und lässt Träume von Mädchen während der Interaktion spielerisch in Erfüllung gehen. Obwohl NATASHA BEDINGFIELD das Psychologiestudium abbrach, sind ihre Lieder eine ambulante, effiziente Psychotherapie für sie selbst und für die Zuhörer: Jedes ihrer selbst geschriebenen Lieder

spiegelt dabei die Wünsche, Bedürfnisse und Ängste wider, welche die Menschen in unseren beunruhigenden Zeiten bewegen. NATASHA bringt mit einer Einfachheit und gleichzeitig mit Bravour all jene Dinge zum Ausdruck, die ihr am Herzen liegen. Die Botschaft in «Strip me Away» ist unmissverständlich: Verliere dich nicht in materiellen Dingen. Fürchte dich nicht davor, geliebt oder berührt zu werden. Habe keine Angst davor, dass jemand dich unterstützt. Glaube an dich selbst und folge deinem Herzen. Die Sängerin ist in einem katholischen Haus aufgewachsen und glaubt an Gott in einer sehr persönlichen Art und Weise. Ihre Eltern sind für sie eine grosse Unterstützung und durch ihren Mann ist sie innerlich gewachsen. Sie ist eine sehr sensitive Person und jede Begegnung bedeutet für sie einen neuen Input – egal in welche Richtung. Mit der Schweiz hat sie eine besondere Beziehung, fast eine Liebesaffäre… Bereits als Kind sei sie mit ihren Eltern oft in Bern und in der Romandie gewesen. Und an diese Orte kehrt sie gerne wieder zurück. Ob sie nach dem Erfolg als Sängerin eine Filmkarriere anstrebt? Nicht wirklich. Aber sie liebäugelt damit, irgendwann ihre eigene Biografie niederzuschreiben, sich mit sich selber zu beschäftigen, sich von den materiellen Dingen ganz zu befreien, genau wie in «Strip me Away». «I don’t need a microphone to say what I am been thinking.» In der Tat: Die BeautyAugen strahlen ihre ganze Authentizität aus! Album: «Strip me Away» (Sony) www.natashabedingfield.com Dieser Artikel bietet digitale Zusatzinhalte! Und so geht es: PAPERBOYApp gratis downloaden im ANDROIDSHOP oder ITUNES-STORE, Seite mit PAPERBOYApp fotografieren und Mehrwerte entdecken!

7


RASMUS SEEBACH

DER DÄNISCHE SUPERSTAR GREIFT NACH EUROPA Meistverkauftes Album eines dänischen Künstlers 2009 und 2010. 26 Wochen die Nr. 1 der Albumcharts. Alle Singles erhielten Platin und das Album, welches 9-fach Platin erhielt, war 18 Monate nach der Veröffentlichung noch immer in den Top 3. Die Rede ist von RASMUS SEEBACH. Von Christos & Christos

RASMUS SEEBACH erfuhr von seinem Vater, dem dänischen Popsänger TOMMY SEEBACH, schon früh, dass das Musikgeschäft hart ist. Als er mit 29 Jahren sein Debütalbum veröffentlichte, kam dies ein wenig überraschend, denn anfangs wollte er als Musikproduzent lieber still im Studio arbeiten als im Rampenlicht stehen. Dann wurde der Song «Angel» veröffentlicht und SEEBACH wollte ihn selbst singen. Mit dieser ersten Single-Auskopplung aus seinem Album «RASMUS SEEBACH» kommt eine gefühlvolle Ballade daher. Im Berliner Club ASPHALT sang er vor einem kleinen Publikum. Das TREND MAGAZIN traf den Künstler in Berlin zum Interview. TREND MAGAZIN: Geniesst du die Zeit in Berlin? – RASMUS SEEBACH: Ich war schon zwei Mal hier, hatte aber nie die Gelegenheit, mir etwas anzuschauen. Heute werde ich hier aber bestimmt Party machen. Kennst du die Schweiz besser? – Während der Schulzeit sind wir mit dem Zug durch die Schweiz gefahren. Die schönen Berge habe ich gut in Erinnerung. Ich kenne sie selbstverständlich auch von Bildern und ich kann mir vorstellen, dass es ein wunderschönes Land ist. Meine Uhr ist übrigens auch aus der Schweiz! (lacht) Dein dänisches Nummer Nr.-1-Album hast du neu auf Englisch aufgenommen. – Ich habe sehr lange an der Übersetzung gearbeitet. Es war schwierig, aber ich hatte viel Spass. Kompliziert war es vor allem, die gleiche Story rüberzubringen, da es sehr direkte Songs sind. Es kommt

8

alles aus meinem Herzen und ich wollte, dass die englische Version dasselbe aussagt. Ich bin sehr glücklich mit dem Resultat. Wer hat dich zu diesem Album inspiriert? – Die Inspiration habe ich von meinem Vater. Er war ein grossartiger Musiker. Ansonsten bin ich ein Fan von verschiedenen Künstlern wie beispielsweise COLDPLAY, MICHAEL JACKSON, den BEATLES oder ALICIA KEYS. Ich werde von Leuten inspiriert, die Musik schreiben, welche von Herzen kommt. Wie sehen deine nächsten Pläne nach dem Album-Release aus? – Ich hoffe, dass ich viele Konzerte geben kann und möchte unbedingt in die Schweiz und nach Deutschland kommen, um meine Songs vor vielen Leuten zu spielen. Bist du vor einem Auftritt nervös? – Ein wenig schon. Heute bin ich nervöser als sonst, weil ich alle Songs auf Englisch singe. Du bist die Nummer 1 in Dänemark. Was ist dein Erfolgsrezept? – Ich denke, der Grund dafür ist, dass meine Songs von Herzen kommen. Wer ist dein bester «Promi»-Freund? – Der Drummer meiner Band. Er ist eine prominente Person in Dänemark. Alle kennen ihn, weil er ein grossartiger Schlagzeugspieler ist. Du spielst heute im Berliner Club ASPHALT. MADONNA war gestern auch da. Wird sie heute zu deiner Show kommen? – Ich habe gehört, dass sie hier war. Wir hoffen sehr, dass sie heute auch kommt, ich würde es lieben! Ich wollte eigentlich sagen, dass sie herzlich willkommen ist (lacht). Eine Message für deine Schweizer Fans? – Ich probiere, bald in die Schweiz zu kommen, damit ich euch meine Songs live vorspielen kann. Ich kann es kaum erwarten! Album: «RASMUS SEEBACH» (Universal) www.rasmusseebach.dk


SNOOP DOGG, DER ALLESKÖNNER Seit Mitte April ist SNOOP DOGGs elftes Studio-Album «DOGGumentary» in den Läden. Darauf hört man natürlich die echten Street Raps, mit welchen SNOOP bekannt wurde. Doch der Rapper ist vielfältig, und so finden sich auf der CD auch Songs der etwas anderen Art, durch die er sich in der Popszene bereits einen Namen machte. Dafür arbeitete der Workaholic unter anderem mit KANYE WEST, den GORILLAZ, JOHN LEGEND, T-PAIN, JEEZY oder WILLIE NELSON zusammen. Der «DOGGFather» ist vielseitig, das muss man ihm lassen. Man dachte immer, SNOOP sei wohl einer der Besten in seinem begrenzten Metier. Doch Grenzen lassen sich erweitern und so überrascht der Amerikaner seine Fans immer wieder aufs Neue. So nahm er den Hit «Sweat» mit DAVID GUETTA auf, mit dem er schon wieder ein neues Genre anschneidet. Langsam sollte man SNOOP, der mit bürgerlichem Namen CALVIN CORDOZAR BROADUS JUNIOR heisst, alles zutrauen. Denn er mischt nicht nur in den verschiedensten Musikszenen mit, sondern versuchte sich in Filmen als Schauspieler und hatte bereits Gastrollen in «Starsky & Hutch», «Weeds» oder «Monk». Doch das reicht dem Geschäftsmann längst nicht. Der 39-Jährige hat unter anderem ein eigenes CADILLAC-Modell entworfen, Actionfiguren vertrieben, einen SkateboardVertrieb gegründet, eine eigene Bekleidungsfirma ins Leben gerufen und mit ED-HARDY-Gründer CHRISTIAN AUDIGIER gemeinsame Sache gemacht. Man darf auf das nächste Projekt gespannt sein. Bereits zum zweiten Mal steht SNOOP DOGG auf dem Programm des «Openairs Frauenfeld». Dass seine diesjährige Show jene von 2009 nicht toppen würde, steht ausser Frage, denn im Gegensatz zu damals, als er seine Fans doch eher enttäuschte, reist er diesmal mit einer ganzen Batterie an Gästen an, um seinen «DOGGystyle» zu performen. Der Ausdruck «DOGGystyle» war Titel seines Debüt-Soloalbums von 1993, als er sich noch SNOOP DOGGY DOGG nannte. Allein in den USA verkaufte sich dieses über vier Millionen Mal, doch erst jetzt, 18 Jahre später, holt er die dazugehörige «DOGGystyle»-Tour nach und spielt nach Los Angeles, San Francisco und New York nun auch in Frauenfeld. Mit an Bord resp. auf der Bühne sind DAZ DILLINGER und KURUPT («Tha DOGG Pound»), RBX, LADY RAGE, WARREN G, bekannt durch seinen Hit «Regulate», und JOE COOL. (ck)

Foto: Cheryl Fox

Album: «DOGGumentary» (EMI) Live, SNOOP DOGG – «with special guests performing DOGGystyle»: 8.7., «Openair Frauenfeld» www.snoopdogg.com Dieser Artikel bietet digitale Zusatzinhalte und eine Verlosung von 5 CDs sowie Tickets zum «Openair Frauenfeld»! Und so geht es: PAPERBOY-App gratis downloaden im ANDROID-SHOP oder I-TUNES-STORE, Seite mit PAPERBOY-App fotografieren und Mehrwerte entdecken! Lass dich überraschen!

9


Sie ist die deutsche Antwort auf erstklassige Soulmusik von der anderen Seite des Teichs. Die Frau mit dem grossen Haar und der geschmeidigen Stimme erlangte Ende der Neunziger nationale Bekanntheit, als sie mit FREUNDESKREIS die Liebeshymne «Mit dir» aufnahm. Mit dem Sänger der Hiphopgruppe funkte es auch privat. Von Biljana Jovic

Zeitweise wurde es dann wieder still um JOY DENALANE. Jetzt ist die Zweifachmamma zurück mit einem neuen Album. «Maureen» heisst das gute Stück, welches nach ihrem zweiten Vornamen benannt ist. «Maureen», das steht auch für JOY DENALANEs zweite, nachdenklichere Seite. Das TREND MAGAZIN traf die Sängerin in Zürich. TREND MAGAZIN: Auf deiner neusten Single «Niemand» singst du «Niemand wird tun, was wir nicht tun». Was sollen wir denn deiner Meinung nach tun? – JOY DENALANE: Es ist erstmals keine Forderung an den Zuhörer, dass er etwas zu tun hat. Aber ich sage: Wenn du dann etwas ändern willst, dann musst du es auch durchziehen und nicht warten, bis jemand die Dinge für dich erledigt.

JOY DENALANE

DEUTSCHER SOUL Warum wurde «Maureen» im Gegensatz zu deinem Vorgängeralbum «Born & Raised» wieder ganz in Deutsch produziert? Sollen deine Botschaften dadurch unmissverständlich sein? – Es ist schwierig, auf Deutsch Soulmusik zu schreiben. Wenn ich Songwriting mache, fallen mir automatisch englische Wörter ein. Ich habe «Maureen» anfänglich auch in Englisch geschrieben. Aber mit der Frage nach der Sprache habe ich mich immer wieder auseinandergesetzt. Ich fing mit dem Versuch an, Stück um Stück ins Deutsch zu übersetzen, bis die Platte schliesslich fertig war. Apropos Sprache. Während deiner Auszeit hast du ein Semester Literaturwissenschaften studiert. – Ja, mich hat es gereizt, einmal aus meinem Mikrokosmos auszusteigen. Denn in meiner Welt kenne ich meinen Platz. Als ich an die Uni ging, habe ich gelernt, mich in einer ganz anderen Umgebung zurechtzufinden. Ausserdem ist es ein Ort, wo man ganz einfach auf Gleichgesinnte trifft. – Fortsetzung geplant? – Möglicherweise. Du bist ja auch Mutter von zwei Kindern. Wie vereinst du Familie und Musik? – Natürlich mache ich nicht den lieben langen Tag nur Musik. Für meine Kinder schaufle ich mir Zeit frei. Dann gibt es wieder Phasen, wo ich blockweise musiziere. Privat bist du wieder mit deinem Exmann MAX HERRE zusammen. Bist du nun angekommen, wo du schon immer sein wolltest oder geht die Reise von JOY noch weiter? – (Lacht) Ich bin gerade an einer tollen Station angekommen. Ich vermag nicht in die Zukunft zu blicken. Aber ich kann freien Herzens sagen, dass ich gerade sehr glücklich bin in meinem Leben.

Dieser Artikel bietet digitale Zusatzinhalte! Und so geht es: PAPERBOYApp gratis downloaden im ANDROID-SHOP oder ITUNES-STORE, Seite mit PAPERBOY-App fotografieren und Mehrwerte entdecken!

10

Foto: Jackie Hardt

Album: «MAUREEN» (Sony) Live: 12.6., «Afro-Pfingsten», Winterthur; www.afro-pfingsten.ch www.joydenalane.com


MARLA GLEN

DER FRUST DER HUMANOLOGIN Ein Interview mit der in Deutschland lebenden US-Soulsängerin ist nicht einfach, wie TREND-MAGAZIN-Mitarbeiterin CORINNE SUTTER erleben musste. MARLA GLEN sprach über ihre Enttäuschungen und über «Humanology», über Menschenkenntnis – das Leitthema ihres neuen Albums. Von Corinne Sutter

MARLA GLEN betritt das Zürcher Restaurant, Sonnenbrille tragend, Hündchen auf dem Arm, steuert mit hastigen Schritten zum Flügel und fragt mit ihrer tiefen, männlichen Stimme: «Findet das Interview hier statt?» Dann wendet sie sich mir zu mit einem «Nice to meet you». Das ist sie also, The GLEN. Viele Künstler bemühen sich auch nach jahrzehntelangem Künstlerdasein um die Gunst des Interviewers, beantworten mit charmanter und stets interessierter Attitüde die zum wiederholten Mal gestellten Fragen. Nicht so MARLA.

Fällt es dir einfach, darüber zu sprechen? – Ich leide immer noch, aber ich schäme mich nicht dafür. Es ist keine Schande, durchs Leben zu gehen. Mich schmerzt, dass ich nie Gerechtigkeit erhielt. Hast du dir je überlegt, dass du dankbar sein könntest für deine Vergangenheit, da du jetzt unabhängiger… – Dankbar? Dankbar für was? Nein, es ist dumm, das zu sagen. Weshalb sollte ich dankbar sein, weil jemand alles, wofür ich gearbeitet habe, gestohlen hat? Die sollten dankbar sein, dass sie mit mir zusammenarbeiten konnten. Stattdessen tun sie schlechte Dinge und kümmern sich nicht um Gott. Gibt es irgendeine Möglichkeit, die Gerechtigkeit zurückzuerhalten? – Nein, denn alle scheinen mit im Spiel zu sein. Ich habe auf dem harten Weg gelernt, dass es ein dreckiges Spiel ist, welches sogar dein nächster Nachbar mitspielen kann. Oder deine Freundin oder Frau. Die lernen es schnell. Es gibt auch keine Anwälte, die sich die wahren Fragen stellen. Alle beschützen sich gegenseitig. Ich hatte welche, die ich bezahlte, die darauf die Seite wechselten, um mich noch mehr auszunehmen. Vielleicht wird es irgendwann geschehen, dass ich einen Anwalt kriege, der sagt: «Hey, diese Person war ungerecht, dass muss untersucht werden.» Mir gehts nur um die Gerechtigkeit, nicht um Geld. Die haben das Geld schon längst verprasst, benannten ihre Kinder nach mir – aber wie auch immer. Ich bin immer noch dieselbe und wurde keine von ihnen und habe die Chance, nochmals von vorne zu beginnen. Es muss aber wieder gleich kommen wie bisher, ich habe ein neues Album draussen. Aber ich sage mir immer, Achtung MARLA, das ist nur ein Test!

«Ich bin nicht hier, um Musik zu lieben, sondern um Nachrichten nach aussen zu tragen.»

TREND MAGAZIN: Ich habe einige Interviews gelesen… – MARLA GLEN: Ja, ich hoffe doch, dass du deine Hausaufgaben gemacht hast! – …und mehrfach gelesen, du hasst die Musikindustrie. – Ich sagte nie, ich hasse die Musikindustrie. Was ich aber nicht mag, ist, wie gearbeitet wird. Sie nehmen dich aus, wenn du noch keine Ahnung hast, und das ist nicht fair. Sie nutzten mich aus, zerstörten meinen Namen.

12


> SWISS MUSIC

SHABANI

Nach einer Kreativpause kehrt SHABANI mit seinem dritten Album «I love Wohlstandstrash» zurück, und wiederum sind auf den zwölf Songs Rock und Reggae gemischt, wobei letzterer Sound bedeutend besser zum Stimmorgan des Baslers passt, da er in Deutsch singt. Leider ist beim Rock nicht alles verständlich, zumal SHABANI auch etwas ausssagen möchte zur Selbstinszenierung bei Castingshows und auch sonst im Leben. Doch auch SHABANI ist Teil dieser Haltung, alles nach aussen zu tragen. Er kennt aber auch die Momente, wo die Maske fällt und wir uns ganz klein fühlen. Auch davon singt er. Die Rockriffs und Reggaebasslines sind aber nach der Albumhälfte gehört. Nach spektakulären Intros wiederholt es sich und das Album verliert an Spannung. (jk) Album: «I love Wohlstandstrash» (Nation) www.shabanimusik.com

3 CDs zu gewinnen!

ANZEIGE

Ist es dir möglich, wieder zu vertrauen? – Ich vertraute nie irgendjemandem, ich gab den Leuten einfach Jobs und sie nahmen mich aus. Ich erhielt nie eine Chance zu vertrauen. Oder zu lernen. Hattest du keine freundschaftlichen Beziehungen zu deinen Mitarbeitern? – Nein, ich habe keine Freunde. Aber ich habe meinen Hund, den besten Freund für den Menschen. – Und Familie? – Ich habe keine Familie. Seit 18 Monaten bin ich geschieden, habe keine Freundin und bin alleine in dieser Welt. Möchtest du denn Freunde? – Nein. Wenn ich welche hatte in der Vergangenheit, kamen sie mit diesem Lachen, veränderten sich und bissen mich wie eine Schlange. Die einzige Zeit, in welcher ich Freunde hatte, war in meiner Kindheit. Aber die Menschen ändern sich so schnell. Sie lernen sich zu betrügen, zu ermorden, und ich mag das nicht. Die kennen keine Liebe mehr, sondern benutzen sie als Werkzeug. Ist es denn ein Nachteil, ein Weltstar zu sein? – Ah, ich bin kein Weltstar. Ich bin Sängerin und muss meine Platten verkaufen. Und ich möchte nicht überleben, ich möchte leben mit meinem Talent. Ich möchte behandelt werden, als würde ich bei MC DONALD’S arbeiten. Ich denke, ich bin eine normale – ah, was, normal –, ich denke, ich bin eine gewöhnl… ah, was, gewöhnlich! (lacht laut)… Ich würde dich auch eher als starke denn als gewöhnliche Persönlichkeit bezeichnen. – Nein, die meisten andern sind einfach nicht stark genug. Stehen nicht auf für ihre Bedürfnisse, behalten sie für sich, bis sie Krebs kriegen. Oder sie bringen sich um, weil sie die echte Essenz des Lebens nicht kennen. Deswegen heisst mein Album auch «Humanology», die Kenntnis des Menschen. Statt den Körper zu trainieren, trainiere ich meine Seele. Daher kommt vielleicht die starke Persönlichkeit. Das ist meine Art, wie ich durchs Leben gehe. Aber natürlich mit der Hilfe des «Elohim», von ABRAHAM, ISAAK und JAKOB. So simpel ist es. Wirst du weiterforschen in der Humanologie? – Oh nein, ihr seid enttäuschend. (lacht) Durch die Musik ist’s okay, ich möchte die Welt ja nicht verändern. Ich habe einfach mein Talent, das mir hilft, etwas Lebenswahrheit herauszubringen. Ich singe über alles: Mütter, Kinder, Hunde, Katzen, Bäume… Meine Songs sind simpel. Und die Nachricht von Gott ist genauso einfach. Nur ignorieren sie alle. Hast du dich schon einmal gefragt, ob vielleicht irgendwann bei dir der Zeitpunkt kommt, da alles gesagt ist? – Ich hoffe, mich in fünf Jahren zur Ruhe setzen zu können, um mit meinem Hund durch die Wälder zu ziehen, auf dem Land zu leben und meine eigenen Kartoffeln zu züchten. Aber ich werde im Musikbusiness bleiben. Es gibt immer wieder neue Fans. Solange ich meine Stimme behalte, werde ich singen. Und mit diesem Album beginnt der Kreislauf sowieso erst gerade wieder von Neuem. Für dieses Mal hoffe ich, endlich Spass zu haben, denn ich hatte bisher nie Spass im Musikbusiness. Was bedeutet dir Musik? – Es ist mein Job. Und es ist der einzige, den ich habe. – Keine Leidenschaft? – Ich bin nicht hier, um Musik zu lieben, sondern um Nachrichten nach aussen zu tragen. Ich lernte nie zu singen, Mundharmonika zu spielen, ich ging nicht zur Schule und besitze keine Diplome – es ist einfach mein natürlicher Job, nichts mehr und nichts weniger.

presents:

NATIONAL CHARTS Juni 2011 ALBUM

SINGLE 1 In Love For A While NEU

1 Up In The Sky

Anna Rossinelli

Office (Kontor)

2 Welcome to St. Tropez 2

DJ Antoine vs. Timati feat. Kalenna

Phonag

3 Up In The Sky 3

4 NEU

77 Bombay Street

Phonag

Kennsch mi no oder liäbsch mi scho..?!

Baschi

Universal

Mike Candys

Phonag

1

3

2 1

Anna Rossinelli Baschi

Universal

TinkaBelle

Warner

Myron

Sony

5 What You See Is What You Get NEU

Muve (Musikvertrieb)

Bligg

Universal

5 Neui Wält Baschi

Universal

Adrian Stern

Sony

7 Violet Sky NEU

Daniel Kandlbauer

Muve (Musikvertrieb)

8 The Proud Egyptian NEU

Grand Mothers Funck feat Akil the MC

Sony

9 Oh, Traveller

4 If It Ends 2

Universal

Sina

4 Bart aber herzlich

4 Office (Kontor)

Kennsch mi no oder liäbsch mi scho..?!

3 Hold On 3

Peach Weber

6 Herz

1 In Love For A While NEU

Phonag

3 Ich schwöru

6

RADIO

77 Bombay Street

2 Mister Gaga

5

5 Together Again 1

2

Clark feat. Carolin Chevin

Nation

NEU

Pee Wirz

Gadget (Phonag)

10 Highway 10

TinkaBelle

Warner

Und diese Nachrichten sind verpackt in ausdrucksstarke Songs, gesungen mit einer Leidenschaft und Authentizität, die nicht vermuten liessen, dass obige Sätze von deren Sängerin stammen. Album: «Humanology» (O-Tone / Zyx) www.marlaglen.net

Marie Louise Werth & The Mountain Swing Big Band Can You Feel The Swing Tonight

Mirendos

Alpenpower Heidiland

Sara

Sommer, Sonne, Holiday

Hammerstark geht’s weiter

Step one (Zyx)

(Zeit/Zyx)

Die Kinderparty – Vier Jahreszeiten (emotion / Zyx)

Foto: SRF / Matthias Willi

(Zoom/Zyx)

Dieser Artikel bietet digitale Zusatzinhalte sowie eine Verlosung! Und so geht es: PAPERBOY-App gratis downloaden im ANDROIDSHOP oder I-TUNES-STORE, Seite mit PAPERBOY-App fotografieren und Mehrwerte entdecken!

National Charts Redaktion Postfach · 9100 Herisau redaktion@nationalcharts.ch www.nationalcharts.ch

Powered by:

www.trendmagazin.ch

…und viele mehr check: nationalcharts.ch

13


> KINO

«X-MEN: FIRST CLASS»

DER BEGINN EINER LEGENDE Sehen wir hier etwa schon das neue Kostüm von Magneto?

Sowohl bekannte als auch neue Gesichter warten auf die Fans.

Aufgeben steht für Eric und Charles ausser Frage.

JAMES MCAVOY ist Charles Xavier.

Hollywood hat Comics für sich entdeckt und verfilmt alles, was den Studios in die Hände fällt. Dank neuster Tricktechnik sind heute auch Stoffe umsetzbar, die früher als undenkbar galten. Eingeläutet haben diesen Trend u.a. die «X-Men», deren Vorgeschichte nun im neusten Kinofilm um die Mutantentruppe erzählt wird. Von Matthias Haller

Die Geschichte ist in den 1960er-Jahren angesiedelt, dem Beginn des Raumfahrtzeitalters und der Ära JOHN F. KENNEDYs. Aber es war auch der Höhepunkt im Kalten Krieg, als die Spannungen zwischen den Sowjets und den Amerikanern zu eskalieren drohten – und als die Welt die Existenz von Mutanten entdeckte. Genau zu dieser Zeit treffen Charles Xavier und Erik Lehnsherr aufeinander, lange bevor aus den beiden die Erzfeinde Professor X und Magneto wurden. Damals waren sie einfach zwei junge Männer, die ihre übersinnlichen Kräfte hatten, was sie miteinander verband und zu besten Freunden machte. Ihr Ziel war es, mit anderen Mutanten zusammenzuarbeiten

14

und die grösste Bedrohung, die der Menschheit jemals gegenüberstand, zu stoppen. Doch Eric und Charles haben gänzlich unterschiedliche Ansichten in der Einschätzung der Verhältnisse zwischen Menschen und Mutanten. Ebenso driften sie in der Wahl der Mittel zur Lösung ihrer Probleme immer weiter auseinander, bis es zum Bruch kommt und der Kampf zwischen den beiden und ihren jeweiligen Anhängern beginnt. Als Anführer der «X-Men» und der Bruderschaft der Mutanten schreiben sie Geschichte: Charles als weiser und weitsichtiger Professor X – Erik als impulsiv gefährlicher und mächtiger Magneto. MATTHEW VAUGHN wollAction, Sci-Fi; (20th Century Fox) USA 2011 te trotz aller Action den Kinostart: 9. Juni menschlichen Aspekt der Regie: MATTHEW VAUGHN Comic-Helden nicht zu Darsteller: JAMES MCAVOY MICHAEL FASSBENDER kurz kommen lassen. Ein JANUARY JONES lobenswertes Vorhaben, KEVIN BACON das hoffentlich auch umWeb: www.x-menfirstclass.ch gesetzt wurde.


JANUARY JONES

ZWISCHEN KINO & TV Auf die Rolle der kühlen Blondine lässt sie sich schon lange nicht mehr festlegen, auch wenn JANUARY JONES gerne mit diesem Image spielt. Bekannt wurde sie durch ihre Rolle in der TV-Serie «Mad Men», doch momentan startet die Amerikanerin auch im Kino voll durch. Von Matthias Haller

Foto: © Twentieth Century Fox

Eben erst stand sie mit LIAM NEESON für den Thriller «Unknown Identity» gemeinsam vor der Kamera, jetzt heizt sie als ebenso heisse wie böse Mutantin Emma Frost den «XMen» ordentlich ein. Eigentlich sollte «Sex-and-the-City»Beauty ALICE EVE den Part übernehmen, doch als man sich bei den Verhandlungen nicht einigen konnte, entschied sich FOX für JANUARY JONES. Ein Glücksgriff für die 32Jährige, um sich endgültig einem breiten Massenpublikum vorzustellen. Zumindest den männlichen Zuschauern wird sie aufgrund ihres sexy Filmkostüms wohl eindrücklich in Erinnerung bleiben. JANUARY JONES ist gelungen, was nur wenige Schauspieler schaffen: eine Karriere als Film- und TV-Star. Obwohl sie ihre Wurzeln beim Film hat und mit «Die Wutprobe», «American Pie – Jetzt wird geheiratet» und «Love Actually» bereits in durchaus beachteten Kinostreifen mitwirkte, will sie dem Fernsehdarstellerdasein keinesfalls den Rücken kehren. Im Gegenteil: Im Sommer beginnen die Dreharbeiten zur fünften Staffel von «Mad Men», und solange MATTHEW WIENER die Show schreibt, will sie der Serie treu bleiben. «Es ist der ideale Job. So bin ich vier Monate im Jahr beschäftigt. Mit dem Rest der Zeit kann ich machen, was ich will, ob es nun ein Film ist oder einfach Urlaub mit meiner Familie und meinem Hund. Das ist doch traumhaft. Dazu kommt, dass ich meine Kollegen wirklich liebe. Ich verdanke der Serie eine Menge. Warum sollte ich aufhören?» Es scheint, als sei die Schauspielerin mit dem ungewöhnlichen Namen, der wohl auf ihren Geburtstag am 5. Januar zurückzuführen ist, überraschend bodenständig geblieben. Angesprochen auf ihr Image als Sexsymbol zeigt sie sich wohl geschmeichelt, kontert aber auch gleich, dass sie sich selbst überhaupt nicht so sieht und dies eine Illusion der Öffentlichkeit von ihrer Person darstelle. Ob bewusst oder nicht, mit ihrer Rolle in der neuen Comicverfilmung «X-Men: The First Class» wird sie diesen Status wohl nochmals ein klein wenig weiter ausbauen. Kino: «X-Men: First Class», siehe Seite 14

15


16


> KINO

«SHOWBIZ EXPO LOS ANGELES» BARBARA WILDER besuchte für das TREND MAGAZIN die grösste Messe der Filmindustrie

WO SICH DIE FILMBRANCHE TRIFFT

Der Eingang zur «ShowBiz Expo»

Während die Filmwelt zu den Internationalen Filmfestspielen von Cannes pilgerte, um sich den Wettbewerb um die «Palme d’Or» nicht entgehen zu lassen, wird in Los Angeles, der Filmhauptstadt der Welt, schon nach neuem Equipment, Finanzen und Talenten für zukünftige Filmprojekte gesucht. Von Barbara Wilder

Die «Showbiz Expo Los Angeles» ist die am schnellsten wachsende Fachmesse der Entertainment-Industrie. Gehalten wird dieser Konferenz- und Networking-Event in keinem anderen Gebäude als dem preisgekrönten CONVENTION CENTER in Downtown Los Angeles, einer der technologisch fortschrittlichsten, architektonisch ansprechendsten und funktional hervorragendsten Veranstaltungslocations der Welt und gleichzeitig eines der wichtigsten Gebäude im wirtschaftlichen und kulturellen Leben von L.A. Als Teilnehmer der «ShowBiz Expo» wird man über die neusten Produkte und Dienstleistungen im Bereich der Filmproduktion informiert. Man kann an Workshops und Seminaren teilnehmen und nebenbei neue Kontakte knüpfen. Die Hauptausstellungshalle gestaltete sich als ein Paradies für jeden, der die Filmindustrie zu seiner Branche zählt. Neben technischen Neuheiten war eine «Headshot-Lane» der Hingucker des Tages. Unter dem Begriff «Headshot» versteht man ein Porträt eines Künstlers im A4-Format. So waren Dutzende Porträts, liebevoll an Papierbriefkästen montiert, zu finden, um dem einen oder anderen Manager, Agenten, Castingdirector und Co. die Möglichkeit zu geben, eine Nachricht und Kontaktdaten zu hinterlassen. Im Fall, dass Bedarf oder Wunsch an einer Zusammenarbeit besteht – eine Art Speed-Dating für Künstler im geschäftlichen Sinn sozusagen. Es wird deutlich, wie hier Hunderte von Köpfen um Aufträge konkurrieren, aber auch, wie viele Möglichkeiten hier geboten werden, seinen Kopf in die Köpfe anderer zu bringen. An den «Roundtables», einem mit Vorhängen vom Rest der Halle abgegrenzten Raum mit runden Tischen, konnte man an einem der stündlich, je nach Entertainmentsparte wechselnden Tischgesprächen teilnehmen. Ähnlich gaben sich die Fokusgruppen, die sich zu bestimmten Themen an den Tischen versammelten. Eingeladen waren alle, die es rechtzeitig geschafft hatten, sich eines der Tickets für diese Networking-Anlässe zu sichern. Für alle diejenigen, für die sich wegen des massenhaften Ansturms kein Platz mehr an den Tischen fand, gab es am Ende des Events die Möglichkeit, an der Aftershowparty und dem Networkevent teilzunehmen. Dort wurde dann zwar nicht all zu hitzig diskutiert, dafür wurden aber im gemütlichen Ambiente beinahe mehr Visitenkarten ausgetauscht als tagsüber. Man darf sich in diesem Sinne jetzt schon auf die geplanten Projekte und Filme freuen, und vielleicht gibt es den einen oder anderen Streifen dank der «ShowBiz Expo» schon nächstes Jahr in Cannes zu bewundern.

Stand eines Makeup- und Kostümanbieters

Die Messe ist auch eine Plattform für Equipmentlieferanten

Hier geht’s um Autokameras

Interessante Vorträge und Fachgespräche in den Workshops

Die «Headshot-Lane»

Für Test eingerichtet: die Greenbox

17


> KINO: WEITERE STARTS

«TRANSFORMERS: THE DARK OF THE MOON» Sci-Fi, Action; (Paramount) USA 2011 Kinostart: 30.6. Die Autobots Bumblebee, Ratchet, Ironhide und Sideswipe unter Führung von Optimus Prime sind zurück und nehmen es mit den bösen Decepticons auf, die für ihre Niederlage im letzten Film Vergeltung fordern. Die Roboter werden zudem in einen gefährlichen Wettlauf im All zwischen den USA und Russland verwickelt. Dort wurde ein gigantisches Alienraumschiff gefunden, das über die Zukunft der Menschheit, sogar über die des ganzen Universums entscheiden könnte. Und wieder einmal muss Sam Witwicky seinen Roboterfreunden zu Hilfe kommen. – Der Film machte schon im Vorfeld wegen pikanter Details vom Kleinkrieg zwischen MEGAN FOX und MICHAEL BAY von sich reden. Offenbar gingen dem Regisseur die Marotten des Starlets zu weit, weshalb sie im dritten Teil kurzerhand ersetzt wurde. (mh) Regie: MICHAEL BAY; Darsteller: SHIA LABEOUF, ROSIE HUNTINGTON-WHITELEY; www.transformersmovie.ch

«THE ZOOKEEPER» Komödie; (Sony Pictures) USA 2011 Kinostart: 7.7. Die Tiere des Franklin Park Zoos lieben ihren gutherzigen Pfleger Griffin Keyes über alles. Weil der sich in der Gesellschaft einer Löwin wohler fühlt als in der einer Lady, glaubt Griffin, dass es nur einen Weg gibt, damit auch er endlich die Frau fürs Leben findet: Er muss den Zoo verlassen und sich einen Job zulegen, der etwas glamouröser ist. Aus Angst, ihren Zoowärter zu verlieren, beschliessen die Tiere, ihr altehrwürdiges Schweigegelübde zu brechen, und enthüllen ein grosses Geheimnis: Sie können sprechen! Um Griffin davon abzuhalten, sie zu verlassen, bringen sie ihm die Kunst der Verführung bei. – Nach «Kindsköpfe» und «Der Kaufhaus Cop» kehrt Publikumsliebling KEVIN JAMES erneut in einer für ihn regelrecht massgeschneiderten Komödie zurück.

> CD’S POLO HOFER «POLO HOFER singt BOB DYLAN, 1981 – 2011» 2-CD-Album (Sound Service) www.polohofer.ch

LOCO SLICKERS «Sexy, Rich & Famous» Album (Eigenvertrieb) www.loco-slickers.com

DJ TOXIC «Dance 4 Colors» Mix-Album (K-tel) www.djtoxic.ch

Der grosse Mann des Mundartpops zollt dem grossen Singer/Songwriter Tribut. POLO hat 20 DYLAN-Songs aufgenommen, nicht die grossen Hits der US-Koryphäe, sondern seine persönlichen Favoriten. Ausser zweier Titel singt er alle in Mundart, jeden in einem anderen Stil: Blues, Country, Funk, Punk, Flamenco, Rap oder Reggae. POLO beweist so eindrücklich seine eigene Vielseitigkeit. Gäste u.a. SINA, TONY VESCOLI. (mt)

Ihren Stil bezeichnen sie selbst als «Live Played Electronic Music», doch auch ein Hang zu Funk ist nicht überhörbar. Eine Art Grossstadt-Disco mit nur 6 Mitgliedern also? Fast, denn die SLICKERS finden, dass Gitarre, Drums, Keyboard, eine Sängerin, ein MC und ein VJ genügen sollten, um alle dazu nötigen Töne zu liefern. Was entsteht, ist ein Mix aus Basslines, Gitarrenriffs, Elektrodrums, Synthesizer und einer sanften Frauenstimme.

Dass er seine 4. CD speziell für die warme Jahreszeit produziert hat, ist nicht zu überhören. Sie klingt mindestens so farbenfroh, wie sie aussieht. Wiederum – und das ist typisch für DJ TOXIC – überrascht er durch die Vielseitigkeit seiner Tracks und durch ungewohnte Instrumente, die der erfahrene DJ und Produzent in einigen Songs eingespielt hat. So stellt DJ TOXIC z.B. seine Gitarrenkünste bei «Fly Away» unter Beweis.

CORNELIA MOOSWALDER «Star on the Horizon» Album (Sony) www.corneliamooswalder.at

DJ ANTOINE «2011» Mix-Album (Houseworks / Phonag) www.djantoine.com

GLASKAROS «Remedy» EP (Eigenvertrieb) www.glaskaros.com

Die 17-Jährige gewann die ORF-Castingshow «Helden von morgen» und wurde von SIDO als beste Sängerin der Show bezeichnet. Der für sie geschriebene Song «Should Have Let You Love Me» stieg in Österreich auf Platz 1 ein und findet sich nun auch auf dem aktuellen Album «Star on the Horizon» wieder. Atmosphärische Songs, gepaart mit ihrer sanften Stimme. (ck)

Für Abwechslung ist gesorgt – auch wenn ANTOINE auf fremde Hits als Reisser verzichtet hat. Die hat er aber auch nicht mehr nötig. Auch diesmal ist fast alles hausgemacht – zusammen mit Studiopartner MAD MARK. Wo früher Samples oder Synthies eingesetzt wurden, sind nun echte Instrumente zu hören: Blockflöte, Bagpipe oder Ukulele. Aus House wurde Dancepop – aus dem DJ wurde ein Popstar – mittlerweile international erfolgreich. (mt)

Ein junges Trio aus Zürich bietet uns frische und unbekümmerte Songs mit dem ersten Album «Remedy». Ihre Musik ist vielseitig und abwechslungsreich. Mit ihrem Alternativrock wollen die Zürcher nun die Zuhörer überzeugen – und sind auf bestem Weg dazu. (ck)

GOOD COUNSELORS «The World is an Isle» Album (Soniclab) www.counselors.ch

LAURA JANSEN «Bells» Album (Universal) www.laurajansen.com

GIOKEY & JOSUEY «Double Flame» EP (Profimusic) www.mx3.ch/artist/ giokeyjosuey

Ruhige Töne für ruhige Sommerstunden. GOOD COUNSELORS sind ein Singer-Songwriter-Trio aus St.Gallen, das so gar nicht nach dieser Gegend klingt. Reduziert auf Stimme, Gitarre, Kontrabass und dezenten, Perkussion, schaffen sie es, die Qualität ihrer Kompositionen in den Vordergrund zu stellen. Da ist nichts überflüssig – nichts fehlt und der Guss stimmt. (mt)

In ihrer Heimat ist sie längst ein Star. Mittlerweile hat ihr Album in den Niederlanden Platinstatus erreicht. Mit ihrem sinnlichen KINGS-OFLEON-Cover «Use Somebody» hielt sie sich unglaubliche 18 Monate in den Top-Ten. Nun liegt das Album der inzwischen in L.A. lebenden Sängerin auch hier vor. Im Zentrum steht Stimme: grell, hauchend, weinerlich, fröhlich. Dazu ein Piano – Drums und der Rest sind sehr dezent. (mt)

Die Frage stellt sich schon, warum man nicht mehr Songs als diese sechs zusammenbrachte. Der Verkauf einer EP ist ungleich schwieriger als jener eines ganzen Albums. Inhaltlich besticht es aber. Italo-Hiphop und Reaggaeton von im Ticino wohnhaften Italienern, die in Deutschland aufgewachsen sind und dank Kontakten zu Künstlern in der ganzen Welt zu ihren vielen Einflüssen kamen.

Regie: FRANK CORACI; Darsteller: KEVIN JAMES, ROSARIO DAWSEN, JEN JEONG, DONNIE WAHLBERG; Dauer: 97 min; www.zoowaerter.de

«SOMETHING BORROWED» Liebeskomödie; (Warner Bros.) USA 2011; Start: 16.6. Für eine kurz vor der magischen 30 Stehende sieht sie noch top aus. Zum absoluten Glück fehlt eigentlich nur noch der richtige Mann. Aber dann landet Rachel nach ihrer Geburtstagsparty ausgerechnet mit Dex, dem zukünftigen Ehemann ihrer besten Freundin Darcy, im Bett.

«BAD TEACHER» Komödie; (Sony Pictures) USA 2011; Start: 23.6. Was für ein Cast: JASON SEGEL («How I Met Your Mother»), CAMERON DIAZ und ihr Ex, JUSTIN TIMBERLAKE, werden in diesem Film aufeinander losgelassen.

Zusammenstellung: Matthias Haller

«THE BEAVER»

18

Drama; (Summit Entertainment) USA 2011; Start: 7.7. Der Film um einen Mann, der erst wieder durch eine Biber-Handpuppe neuen Lebensmut findet, polarisiert. Während die einen MEL GIBSONs Performance mit Lobhudeleien überhäufen, zerreissen andere den Film praktisch in der Luft.

«HARRY POTTER AND THE DEATHLY HALLOWS – PART 2» Fantasy; (Warner Bros.) GB, USA 2011; Start: 14.7. Das grosse Finale des Zauberlehrlings soll nun endlich in 3D über die Leinwand flimmern. Grösste Herausforderung für Nichtkenner der Bücher wird es sein, das Ende nicht vorher schon irgendwo aufzuschnappen.


30


> GAMES

«DIRT 3» «ALICE: MADNESS RETURNS» Der Titel spielt elf Jahre nach den Geschehnissen aus Teil 1, exakt die Zeit, die man auf die Fortsetzung warten musste. Alice wurde aus der Irrenanstalt in die Obhut eines Psychiaters übergeben, der ihr helfen soll, über den traumatischen Tod ihrer Eltern hinwegzukommen. Doch sie driftet immer wieder in ihre Halluzinationen ab, weiss bald nicht mehr, was real ist und was nicht. Schliesslich landet sie wieder im Wunderland, dass sich aber aufgrund ihrer Verrücktheit zu einem unwirklichen und feindselligen Ort verwandelt hat. Nun liegt es an ihr, die Bewohner des Landes und natürlich sich selbst zu retten. Bewaffnet mit einem Messer, einer Pfeffermühle und einem Schirm stellen wir uns den bizarren Gestalten, die die Entwickler auf uns loslassen. Die Konfrontationen enden in der Regel extrem blutig und nicht selten rollen auch Köpfe. Durch die immer wieder eingestreuten Hüpf- und Rätseleinlagen wird man aber auch abseits der Schnetzelei ordentlich gefordert. Der äusserst düstere Grundton und das eigenwillige Artdesign machen den Titel zum audiovisuellen Erlebnis. Nur die etwas hakelige Steuerung und die teils verwaschenen Texturen der uns vorliegenden Version trüben den insgesamt guten Gesamteindruck. Die düstere Märchenkost für Erwachsene ist aber dennoch einen näheren Blick wert, abgefahrenere Kost bietet derzeit nur «Shadows Of The Damned» (Test Seite 21). (mh) «Alice: Madness Returns»; ActionAdventure; XBOX360-Version (PS3, WIN PC); (Spicy Horse Games / EA)

20

«Dirt 3» ist für mich nicht nur der beste Teil der Reihe, sondern auch eines der besten Rennspiele, die aktuell erhältlich sind. Abgesehen vom mehr als ordentlichen Umfang kann der Racer auch auf der Piste überzeugen. Komplett neu sind die sogenannten «Gymkhana»-Events, in denen man möglichst spektakuläre und abwechslungsreiche Tricks mit seinem Wagen vorführen muss. Schirmherr des Spiels und Rallye-Ass KEN BLOCK hat diesem Show-Event praktisch im Alleingang zur Beliebtheit verholfen. Wer jetzt glaubt, die unglaublichen Fahrmanöver seien nur im Spiel möglich, der sollte sich mal die YOUTUBE-Videos von KEN BLOCK ansehen, in denen er eindrucksvoll das Gegenteil beweist. Optisch macht «Dirt 3» einiges her, überzeugt mit jeder Menge Details auf und neben den Strecken, schicken Lichteffekten und natürlich wieder einem exzellenten Schadensmodell. Auch soundtechnisch haben die Entwickler ein glückliches Händchen bewiesen, und die Menüs sind erneut superstylish gelungen. Wer auf packende Rennaction steht, kommt an diesem Spiel nicht vorbei. (mh) «Dirt 3»; Rennspiel; PS3-Version (XBOX 360); (Codemasters)

«BRINK»

«STEEL DIVER»

Der neuste Shooter der «Enemy Territory»-Macher setzt voll und ganz auf Teamplay mit missionsbasierenden Zielen und richtet sich in erster Linie an Freunde von gepflegter Multiplayer-Action. Hat man sich einmal reingefuchst, dann bietet «Brink» schnelle und taktische Matches, die sich Dank des «SMART»-Systems auch sehr dynamisch spielen. Eine Grafikreferenz ist der Titel zwar nicht, bietet aber einen sehr ansehnlichen Comic-Look (mh)

Man sollte sich nicht von der Minimaloptik abschrecken lassen, der Titel macht nämlich überraschend viel Spass. Als U-Boot-Kapitän muss man sein Schiff mit einfachen Befehlen durch verwinkelte Meeresengen manövrieren und sich dabei gegnerischen Schiffen oder Seeungeheuern stellen. Klingt simpel, wird aber mit der Zeit extrem fordernd. Technisch hinkt der Titel anderen 3DS-Spielen sicher hinterher, aber beim Spassfaktor hängt er dafür viele Hochglanzkollegen locker ab. (mh)

«Brink»; FPS; XBOX-360-Version (WIN PC, PS3); (Splash Damage / Bethesda Softworks)

«Steel Diver»; Geschicklichkeit; 3DS; (Nintendo)

«NO MORE HEROES: HEROES’ PARADISE»

«DANGEROUS HUNTS 2011»

Als aufstrebender Profikiller Travis Touchdown meuchelt man sich in diesem verrückten OpenWorld-Abenteuer bis ganz nach oben. Zwischendurch vertreibt man sich die Zeit mit Nebenjobs wie Rasenmähen. Klingt durchgeknallt und ist es auch. Die Portierung des Wii-Titels auf die PS3 hätte durchaus opulenter ausfallen dürfen, dennoch macht das Ganze immer noch Laune. (mh)

Dank Stick an der mitgelieferten, durchaus brauchbaren Plastikwumme darf man sich in dieser cineastisch inszenierten Jägersimulation sogar frei bewegen. Den dämlichen Hinterwäldler-Pathos unserer Begleiter hätte man sich aber sparen können. Ausserdem machen Aussetzer bei der Bewegungserkennung dem an sich guten Ansatz einen kleinen Strich durch die Rechnung. (mh)

«No More Heroes: Heroes’ Paradise»; ActionAdventure; PS3; (Grasshopper / Konami)

«Dangerous Hunts 2011»; Action; XBOX-360Version (3DS, Wii, PS3); (Cauldron / Activison)


GAME NEWS «THE WITCHER 2»: ERSTE DETAILS ZUM DLC

«SHADOWS OF THE DAMNED»

PRÄDIKAT: DUCHGEKNALLT! Was herauskommt, wenn sich japanische Entwicklerikonen für ein Spiel zusammenraufen, zeigt «Shadows Of The Damned» auf gleichermassen skurrile wie verstörende Art und Weise. Von Matthias Haller

SUDA 51, der Mann hinter «No More Heroes», und SHINJI MIKAMI, u.a. Director von «Resident Evil», liefern mit der Unterstützung von «Silent Hill»-SoundDesigner AKIRA YAMOKA ihr Meisterstück in Sachen durchgeknallte Horror-Action ab. Wer B-Movies im Grindhouse-Stil mag, der wird die Story um den Dämonenjäger Garcia Hotspur lieben. Nachdem seine Geliebte Paula vom Dämonenprinzen Fleming in die Hölle entführt wird, fackelt er nicht lange und macht sich auf, die gesamte Unterwelt aufzumischen. Unterstützt wird er dabei vom Exdämonen Johnson, der sich in unterschiedliche Waffen und Gegenstände verwandeln kann. Ein Highlight sind denn auch die Dialoge zwischen Hotspur und seinem in bestem British-English-sprechenden Begleiter. Was man hier an absurden Konversationen auf die Ohren bekommt, ist kaum zu glauben. Kaum zu glauben ist auch das abgefahrene Gegnerdesign, teils düster, teils witzig,

«L.A. NOIRE»

GESICHTSAUSDRÜCKE ALS SPIELELEMENT Der neueste Blockbuster-Titel von ROCKSTAR Games («Grand Theft Auto»), hat es leider nicht mehr rechtzeitig für einen ausführlichen Test zu uns geschafft. Nach einem ersten Anspielen sind wir von dem digitalen Thriller aber mehr als angetan. In «L.A. Noire» übernimmt der Spieler die Rolle von Detective Cole Phelps, der im Los Angeles der 40er-Jahre verschiedene Fälle aufklären muss. Als revolutionär gelten jetzt schon die Gesichtsanimationen der virtuellen Protagonisten, die mithilfe der neuartigen «MotionScan»-Technologie realisiert wurden. Damit war es möglich, jede noch so kleine Nuance der realen Schauspieler direkt ins Spiel zu übertragen. Ein Kernelement des Gameplays sind deshalb auch Befragungen von Verdächtigen, um Wahrheit oder Lüge bei seinem Gegenüber zu erkennen. Mit «MotionScan» ist der virtuelle Schauspieler wieder etwas näher gerückt, weshalb auch Hollywood schon Interesse an der Technik gezeigt hat. (mh)

aber immer mit Vorsicht zu geniessen. Nicht jeder Widersacher lässt sich einfach so über den Haufen pusten, sondern verlangt nicht selten nach einer gewissen Taktik. Oftmals muss auch mit dem Licht und der Dunkelheit gespielt werden, um mit heiler Haut davonzukommen. Zu lange sollte man sich aber nicht in der Dunkelheit aufhalten, da diese von der Lebensenergie unseres Helden zehrt. Um diese wieder aufzufrischen, greift Garcia zu Hochprozentigem wie Tequila oder gar Absinth. «In der Hölle musst du dir um deine Leber keine Sorgen machen», erklärt uns Johnson. Aha, so läuft das also. Angesichts der Tour de Force, die der gute Garcia in diesem Spiel hinter sich bringen muss, mag man ihm aber jeden Schluck gönnen. Die Gewaltdarstellung und Ekelfantasien, die das japanische Trio da auf den Spieler loslässt, ist jedenfalls nichts für schwache Gemüter. Wer über den auf Dauer etwas monotonen Spielablauf und die nicht mehr ganz taufrische Technik hinwegsehen kann, bekommt aber eines der aussergewöhnlichsten Spiele seit Langem serviert, das vor allem von seiner auf Roadmovie getrimmten Inszenierung lebt. «Shadows Of The Damned»; Action; XBOX-360-Version (PS3); (Grasshopper Manufacture / Electronic Arts)

Gerade erst ist die sehnlichst erwartete Fortsetzung von «The Witcher» erschienen, da kündigt NAMCO BANDAI auch schon den ersten Download-Content für das Fantasy-Rollenspiel an. So können Spieler von «The Witcher 2: Assassins of Kings» im Zuge des «DLC 4 Free»-Programms kostenlos neue Quests runterladen. Das erste Paket, welches die Nebenquest «Troll Trouble» enthält, ist ab sofort verfügbar.

«The Witcher 2» zeichnet sich durch eine lebendige Welt und seine für ein Rollenspiel ungewöhnliche Erzählweise aus. Vorerst dürfen sich aber nur WINDOWS-PC-Spieler mit Hexer Geralt von Riva auf Abenteuertour begeben. Die Chancen für eine Konsolenumsetzung in naher Zukunft stehen aber gar nicht schlecht. (mh)

PLAYSTATION 4 UND NEUE XBOX IN ARBEIT? Laut «Eurogamer» habe SONY bei einem Konferenzgespräch die Entwicklung einer neuen Plattform bestätigt. Ob es sich dabei jedoch tatsächlich um die PLAYSTATION 4 handelt, ist ungewiss. SONY-Vizepräsident MASURA KATO musste in einem Telefongespräch die hohen Kosten bei der Forschung und Entwicklung erklären. Er teilte mit, dass das Plattform-Geschäft sehr zukunftsorientiert sei, weshalb man bereits an einer neuen Plattform arbeite. Dies erkläre die hohen Forschungskosten. Offiziell bestätigt wurde die neue Konsole aber nicht. Auch bei der XBOX wird bald «Nachwuchs» erwartet. Ob es sich dabei um eine neue Konsole oder vielleicht ein verbessertes «Kinect» handelt, kann man derzeit nur mutmassen. (ck)

«L.A. Noire»; AdventureAction; (PS3, XBOX 360); (Rockstar Games)

21


> BEAUTY: PFLEGE Publireportage

NEUE DUSCHGEL-GENERATION VON AXE

SUPER DUFT(E)! AXE weiss, was Männern Spass macht und stellt das ab sofort mit der neuen Generation seines Duschgel-Portfolios unter Beweis. Die Eckpunkte der Kollektion 2011: minimalistisches Design kombiniert mit frischen, kräftigen Farben und unwiderstehlichen Düften, die bei den «schwarz gekleideten» AXE-Varianten noch weiter verbessert wurden. Das neue Design überzeugt durch Funktionalität. Dank der griffigen X-Form und des raffinierten Verschlusses kann Mann die Flaschen spielend mit einem Klick öffnen. Zusätzlich wurden die Düfte weiter verbessert und die Farben intensiviert. Das sorgt beim

Duschen für ein neues farbenfrohes Frischeerlebnis. Mit «Cool Metal» und «Excite» präsentiert AXE zeitgleich zwei trendsetzende Neuzugänge. AXE «Cool Metal» hilft Männern, sich runterzukühlen und schenkt die ungeteilte Aufmerksamkeit von Frauen. Das silberne Duschgel mit feinem Quarz und Zink sorgt für ein Gefühl von kühlendem Metall direkt auf der Haut. Sanfte Ingwer-, Patschuliund Bernsteintöne geben dem Duft die typisch verführerische AXENote. Der himmlisch-männliche Duft von AXE «Excite» ist eine Mischung aus klassischen orientalischen Noten, wie Zedernholz und Vanille, die auf frische und junge Elemente wie Birne, schwarzen Pfeffer und Ingwer treffen. Im Herz fasziniert der Duft mit Noten von Karamell, Marshmallow und Kokosnuss. AXE-Duschgels, 11 Varianten, 250 ml, CHF 4.95

MIGROS «Esthetic» – Luxus zu günstigen Preisen. Die neuen Pflegelinien in den Düften

NIVEA «Muscle Relax»

«Vanille & Mandelmilch» sowie «Passionsblüte & Aloe Vera» beinhalten Duschgel,

und «Sensitive Hydro

Bodylotion, -butter und -scrub, Flüssigseife mit Nachfüllbeutel und Bad. Sie beinhalten

Gel» – Pflege für ihn.

pflegende und hochwertige Inhaltsstoffe mit exklusiven Düften. Duschgel: 250 ml,

Dank der Massage-Kü-

CHF 5.80, Bodylotion: 250 ml, CHF 8.80.

gelchen verschwinden muskuläre

Verspann-

ungen beim Duschen. Lang anhaltende FeuchVon Christine Kern. Die Preise sind unverbindliche Empfehlungen der Hersteller und Importeure.

tigkeit für danach bietet die extra leichte Gelformel der Gesichtspflege. Duschgel: 250 ml, CHF 4.-, Gesichtspflege: 50 ml, CHF 15.80.

UNE NATURAL BEAUTY

THE BODY SHOP «Body Butter Duos» – zwei in einem. Der natürliche Kosmetikshop

«Fund Raising Lip Balm» –

bietet Body Butter der speziellen Art an: Dank der Verpackung wird die Creme in zwei

Pflege und Engagement.

verschiedene Feuchtigkeitsgehalte aufgeteilt, um so die normale und die trockene Haut

Der Lippenpflegestift be-

gesondert zu behandeln. In den Geschmacksrichtungen «Floral Açai», «Vanilla»,

steht zu 100% aus natür-

«Macadamia» und «Sweet Pea». 200 ml, CHF 28.90.

lichen Inhaltsstoffen und wurde mit dem ECOCERTZertifikat ausgezeichnet. Er enthält keine Farb- oder Konservierungsstoffe, dafür Bio-Sheabutter,

Jojobaöl

und Bienenwachs. Zudem werden mit dem Kauf Mädchen in Kamerun unterstützt. CHF 12.90.

22


> BEAUTY: PARFUMS

BEYONCÉ «Heat Rush» – Duft und Schimmer. Die zweite Komposition der Sängerin duftet nach Passionsfrucht, Blutorange und brasilianischer Kirsche, dazu Töne von Orchidee, Mangoblüte und Hibiskus. Der Duft schimmert, sobald er die Haut berührt. 50 ml, CHF 54.90, Duschgel und Bodylotion je 200 ml, CHF 19.90.

MEXX – frische Sommerdüfte. Für sie: Fruchtcocktail aus Mango und

ISSEY MIYAKE «L’Eau d’Issey

Kumquat, dazu Düfte von Maiglöckchen und Veilchen, abgerundet

Florale» – der Hauch einer

durch Iris und Patschuli. Für ihn gibt es einen Mix aus Grapefruit und

Rose. Aber die Blume ist noch

Zitrone, gespickt mit Apfel und Zimt. Dazu kommen Zedernholz- und

nicht vollständig erblüht, so

Moosnoten. «Woman»: 40 ml, CHF 38.-, «Man»: 50 ml, CHF 40.-, auch

erreicht die Note den Zauber

als Duschgel, CHF 15.-.

der Zurückhaltung. Daher ein blumig-rosiger Duft, der natürlich und sanft riecht und sich

CALYX – spritzig, fruchtig, verführerisch.

durch seine Frische auszeich-

Bereits seit 25 Jahren gibt es den verführeri-

net. 50 ml, CHF 100.-.

schen Duft mit der fruchtigen Grapefruitnote. Der spritzige Charakter des Parfüms erinnert an eine Zitrusfrüchte-Explosion, eine überreife Note. 50 ml, CHF 86.-, neu auch als Duschgel 200 ml, CHF 43.-, und Bodylotion 200 ml, CHF 52.-.

GUERLAIN «Aqua Allegoria Jasminora» – sanfte Verführung. In diesem Parfüm zieht sich der Jasminduft

PUMA «Jam!» – das Sommererlebnis zum Aufsprühen. Sie wird

durch die ganze Note. Neben

betört mit einem Cocktail aus saftigen Früchten wie Limette,

einer feinen Honignote finden

Ananas, Johannisbeere, Rosen und Blüten. Sein Duft ist frisch

sich Freesien, Alpenveilchen

und voller Energie, dank grüner Ananas, würzigem Kardamom

und Maiglöckchenakkorde.

und tropischen Hölzern. 60 ml, CHF 43.-, Duschgel 150 ml,

Abgerundet wird das Ganze

CHF 13.-, Deo 75 ml, CHF 16.-, Aftershave 60 ml, CHF 26.-.

durch Bergamotte und Galbanum, welche zur Frische leichte Herbtöne hinzugeben. 125 ml, CHF 109.-.

PACO RABANNE «1 Million» und «Lady Million» – der goldene Duft im Reiseformat. Nach Luxus und frisch-würzigem Leder riecht der erfolgreiche Gentleman von heute – mit seinem Parfüm in Goldbarrenform. Der Diamant-Flakon gehört zur glamourösen Lady und betört durch blumig-holzige Noten. «1 Million»: 20 ml, CHF 56.-, «Lady Million»:

CERRUTI «1881 Fairplay» – der dyna-

Eau de Parfum concrèt 2 g, CHF 67.-.

mische und maskuline Duft. Wie ein Hauch frischer Luft sollte sich das Parfüm anfühlen. Dazu wurden Noten mit weissem Pfeffer, Koriander und Zitrus gemischt. Das maskuline

JEAN PAUL GAULTIER «Classique» und «Le Male» Tattoo Edition –

kommt von Basilikum, Rosmarin und

Spitze, Verführung und Tattoos. Die bekannten Klassiker gibt es als

Muskatnussdüften. Sandelholz und

Spezialedition. Sie duftet verführerisch nach Rose, Orangenblüten,

Patschuli runden den schwungvollen

Jasmin, Ylang-Ylang, Vanille und Moschus. Der stimulierende

Duft ab. 50 ml CHF 70.-, Shampoo 200

Männerduft enthält Sandelholz, Moschus, Vanille, Lavendel und

ml CHF 38.-, Deostick 75 gr CHF 24.-.

Minze. «Classique»: 100 ml, CHF 84.-, «Le Male»: 125 ml, CHF 80.-.

23


TREND FESTIVALGUIDE Redaktion: Markus Tofalo Texte: Christine Kern, Markus Tofalo Agenda: Martina Helg Festivalfotos: Markus Tofalo, José Samanes, Ruedi Flückiger, pd Künstlerfotos: pd

24

Zahlreiche Openairs mit weltweit bekannten Künstlern und starken Schweizer Acts und Bands werden uns die Sommernächte auch 2011 zu unvergesslichen Erlebnissen machen. Flipflops, Blümchenbändeli und haufenweise Sonnencreme dürfen bei keinem Festival fehlen – vielleicht auch Ponchos und Gummistiefel nicht…

DER FESTIVALSOMMER 2011

MUSIK UND FREUNDE

Ist das Wetter an meinem Wochenende gut? Soll ich dieses Mal etwas mehr Zelte ordern? Kann ich die Preise etwas anheben? Schliesslich werden meine Ausgaben auch nicht weniger. Soll ich meinen alljährlichen Stammtermin schieben, weil es ohnehin immer regnet? Ich glaub, das muss ich sowieso, wenn ich meine Wunschband bekommen möchte. Wintergedanken eines Festivalveranstalters. Es sind nicht nur die immer mehr steigenden Gagen der Musiker, welche die Lineups bestimmen, immer mehr ist es auch die Agenda der Künstler. Internationale Stars touren durch ganz Europa. Die Wochenenden bis Ende August sind begrenzt. Die Transferzeiten auch. Freitag Schottland – Samstag Schweiz ist nicht möglich… Es sind verschiedene Gründe, warum manche Openairs diesen Sommer aussetzen. Vielleicht kriegten sie kein ihrem Level entsprechendes Programm hin, oder es fehlten das Geld oder/und die nötigen Sponsoren. Das im letzten Jahr mit viel Wetterpech neu gestartete «Zürich Openair» muss passen. Auch das stetig wachsende «Rock am Bärg» im solothurnischen Büsserach. Hier hat man dafür nächstes Jahr Grosses vor. Dieses Jahr soll es einfach einen schönen Konzertabend geben, von dem man aber nichts bekannt geben kann. Es ist für viele nicht nur die Musik, die sie an ein Openair zieht. Das Zusammensein mit Freunden und die Flucht vor dem Alltag sind nicht weniger Motivation, die vielen Unannehmlichkeiten eines Lebens auf einem C-klassi-

gen Campingplatz hinzunehmen. Das bedeutet auch Auszeit für gesundes Essen. Die Möglichkeit, mit Freunden zu feiern, ohne dass sich jemand wegen einer bevorstehenden Autofahrt raushalten muss, führt auch dazu, sich einen mehr zu genehmigen. Wo es erlaubt ist, werden denn auch nicht wenige in PET-Flaschen umgefüllte Brandwasser ins Gelände eingeführt und vor Ort mit allem Möglichem gemixt. Neben dem Zelt, dem Grillfleisch, den Paprikachips und dem Bier stehen denn auch die von unnötigem Mineralwasser befreiten PETFlaschen zuoberst auf den nur gedanklich abgefassten Packlisten vieler Festivalgänger. Dass man sich durchaus noch etwas besser vorbereiten kann, zeigen die Empfehlungen eines ebensolchen Herstellers von Feuerwasser. Auf seiner «festivalsicheren Jack-Liste» führt der weltweit grösste Whiskey-Hersteller JACK DANIEL’S drei besonders wichtige Punkte auf: 1. Schaufel: Während der Anfänger mit Flipflops im Matsch versinkt, hat der Profi längst einen eigenen Burggraben um’s Zelt angelegt. Eine Schaufel sollte bei Schlechtwetteralarm deshalb immer im Gepäck sein. Und wenn sie nur dazu dient, das Zelt am nächsten Morgen wieder auszugraben… Advanced: Es soll auch schon vorgekommen sein, dass sich findige Handwerker aus Holzstämmen einen eigenen Hochsitz fürs Zelt gezimmert haben. Die Pfahlbauer lassen grüssen. Leider sind solche Bauten an den meisten Orten nicht erlaubt…


2. Proviantzelt: Papas Leiterwagen, ein «geliehener» Einkaufswagen oder Omas Rollator – alles, was Räder hat und irgendwie Waren transportieren kann, eignet sich auch als Transportmittel für die Strecke Bahnhof– Openairgelände. Damit die Tonnen von Food und Drinks nicht das eigene Zelt verstopfen, baut sich der Profi daneben ein eigenes Proviantzelt auf. Fast wie die Minibar im Hotelzimmer! Advanced: Damit an heissen Tagen die Getränke nicht überkochen, eine Socke über die JACK-DANIEL’S-Flasche stülpen, mit Wasser übergiessen und immer schön nass halten. Für das abendliche Gourmetmenü auf dem Gaskocher am besten Tiefkühlprodukte kaufen – die kühlen bei der Anreise zum Openair die Getränke und sind bis zum Abendessen längst aufgetaut. 3. Superhelden: Damit beginnt jedes Openair: Zelt aufstellen. Zarte Frauen ohne Pfadfindergen können die seltsamen Plastikbeutel mit Stoff, Stangen und Heringen aber schnell zur Verzweiflung bringen. Wie zum Teufel soll frau denn auch wissen, wo oben und unten ist und in welche Schlaufe welche Stange gehört? Oder die Heringe in den staubtrockenen Boden kriegen, ohne die sorgfältig manikürten Fingernägel zu gefähr-

den? Ganz einfach: Die schlaue Festivalgängerin lacht sich für solche Schwerstarbeiten den coolen Zeltnachbarn an – der doch gerne die Muskeln spielen lässt. Advanced: Als Dankeschön den Superhelden am Abend zu einem Deluxe-Festivalmahl einladen (Menüvorschlag: Bratwurst oder Steak und ein kühler Drink). Stellt frau sich ein bisschen geschickt an, ist damit auch gleich der Abbau des Zeltes gesichert. Von PET-Flaschen schreibt JACK DANIEL’S freilich nichts, dafür vom JACK-DANIEL’SZelt, einer Bar im Rockerstyle, die an den grössten Festivals des Landes stehen wird. Damit möchte JACK DANIEL’S seine traditionelle Verbindung zur Rockmusik, zur Musik von Bands wie den ROLLING STONES, AEROSMITH oder GUNS’N’ROSES unterstreichen. Diese wird denn wohl auch in diesen Bars gespielt. Andere Töne erklingen im «BACARDIDome», dem grossen Dancezelt eines anderen Wässerchens. Hier spielen der Elektro und der House – das ist der Nightclub auf dem Openairgelände, der wohl einzige Club mit grossen DJ-Namen ohne Dresscode. Auch wenn sie, wie in St.Gallen, die Sicht von den Hängen auf die Bühne leider verderben, manche dieser Partnerbauten bieten

auch wichtige Services wie die Handyladestation oder Gesundes wie Fruchtsäfte oder Milkshakes. Auf diesen 36 Seiten stellt das TREND MAGAZIN die wichtigsten Openairs und Festivals dieses Sommers kurz vor. Auf PAPERBOY gibt es digitale Zusatzinhalte sowie Verlosungen von Festivalpässen. Einfach die entsprechenden Seiten mit der PAPERBOYApp fotografieren und los geht’s.

Legende zu den Symbolen auf den folgenden Seiten eine oder mehrere Freiluftbühnen eine oder mehrere überdachte Bühnen ein oder mehrere Partyzelte mit DJs parallel zu Konzerten mit Festivalzeltplatz, Platzzahl teilweise beschränkt separate Tickets pro Konzert Filmfestival Markt mit breiterem Angebot als für Festivals üblich

25


FESTIVALGUIDE

STARS OF SOUNDS

AFRO PFINGSTEN

Aarberg, 3. bis 4.6. www.starsofsounds.ch

Winterthur; 8. bis 13.6.; www.afro-pfingsten.ch

STATUS QUO, DIE FANTASTISCHEN VIER, WILLIAM WHITE, SAINT LU Grosse Stars am kleinen Festival. Dieses Festival in Aarberg ist noch ganz jung und feiert erst den dritten Geburtstag. Trotzdem kann es mit Stars der verschiedensten Musikrichtungen auftrumpfen. Headliner sind unter anderem STATUS QUO, die bekannt sind für Hits wie «Rockin All Over The World». Sie sind seit vier Jahrzenten im Musikbusiness dabei und wissen genau, wie man die Menge zum Abrocken bringt. Entwarnung auch im Fall der FANTASTISCHEN VIER: Angeblich hat THOMAS D. im April einen Hörsturz erlitten. Er wird nun aber auf alle Fälle mit dabei sein. SAINT LU wird mit ihrer Stimme dem Publikum so richtig einheizen.

DIE FANTASTISCHEN VIER

INNER CIRCLE, JOY DENALANE, ALPHA BLONDY, SERGENT GARCIA, KHALED, JULIAN MARLEY, NNEKA, PAPA WEMBA, THE FARANAS, CULTURE FEAT. KENYATTA HILL, HOSSAM RAMZY, ELIJAH, DODO, … Das vielfältige Festival beinhaltet neben vielen Livekonzerten an der «Reggae-Night», «Global Night», «Africa Music» und «Women Voices» weitere Attraktionen: Street-ArtKünstler, Märchenerzähler sowie farbenfrohe Märkte mit einem exotischen kulinarischen Angebot. Zudem können Interessierte AfroDance, Jamaican-Dance, Salsa oder Bauchtanz gleich selbst tanzen. Aber auch Erzähltheater, Henna-Bodypainting und Kochkünste aus dem Senegal warten darauf, ausprobiert zu werden. Zudem werden ein Filmfest, eine Kunstausstellung sowie ein musikalischer Brunch stattfinden. JOY DENALANE

INNER CIRCLE

SCHMITTNER OPEN AIR

OPEN AIR HOCH-YBRIG

Schmitten; 16. bis 19.6. www.schmittneropenair.ch

Unteriberg; 17. bis 19.6. www.openair-hochybrig.ch

GUSTAV & BLACK POETS, CANNED HEAT, ALVIN YOUNGBLOOD HART’S MUSCLE THEORY, TRIGGERFINGER, EGGIPPA FIFAUTER, HERVE & THE BAND, THE FIRE, … Zeltplatz beim Gelände, ab Do 17:00; 3 Tage 82.-, 2 Tage 62.-, 1 Tag ca. 30.-, So 10.-

SHAKRA, GUSTAV, SINA, SCHMETTERBAND & Gäste, MYRON, GEORGE, MAXXWELL, NAPOLEONS FANFARE … Zeltplatz beim Gelände, Do 13:00 bis So; 3 Tage 139.-, So 50.-, Sa 69.-, Fr 60.-

Das vielfältige Festival mit den Geheimtipps setzt auch dieses Jahr auf möglichst vielfältige Acts. Mit CANNED HEAT kommt sogar eine «Woodstock»-Band ans Openair! Ein Geheimtipp ist auch ALVIN YOUNGBLOOD, der 2003 für einen «Grammy» nominiert und von den LIVINGBLUES-Lesern zweimal zum besten Gitarristen und Bluessänger gekürt wurde. Am Sonntag gibt’s den traditionellen Brunch sowie ein Kinderkonzert.

Interlaken, Flugplatz; 9. bis 11.6. www.greenfieldfestival.ch FOO FIGHTERS, SYSTEM OF A DOWN, DISTURBED, VOLBEAT, SOCIAL DISTORTION, APOCALYPTICA, LACUNA COIL, BULLET FOR MY VALENTINE, … Zeltplatz beim Gelände, Mi 16:00 bis So 12:00; 3 Tage 188.-

GREENFIELD Drei Tage Rock ohne Kompromisse! Durch den betonierten Boden des Flughafengeländes stecken die Füsse auch bei Regen nicht im Schlamm. Die Bahnfahrt ist im Festivalticket inbegriffen. Das Festival engagiert sich für Nachhaltigkeit und Umwelt. Um die Erinnerung mit nach Hause zu nehmen, können beim Eingang Airbrush-Tattoos gemacht werden. Zum Chillen oder Feiern bieten sich verschiedene Partyzelte an, darunter die «SIEBENSCHLÄFER-Bar» und der «BACARDI-Dome». Auf dem «Grillfield» kann selbst gegrillt werden. SYSTEM OF A DOWN

QUELLROCK OPEN AIR

Festival mit ausschliesslich Schweizer Acts. Das Gelände liegt auf 1054 m ü. M. und besticht durch die landschaftlichen Reize wie schroffe Felswände und Wälder. Im Zuschauerbereich gibt es Grasflächen, ansonsten ist das Gelände asphaltiert, weshalb auch schlechtes Wetter keinen Schlamm auslöst. Im Merchandising-Zelt werden CDs und sonstige Artikel der Künstler verkauft. Zeltplatzbenutzer profitieren auch von den zwei Bächen, welche zusammen eine kleine «Badi» bilden.

Bad Ragaz; 17. bis 18.6. ww.quellrock.ch CLAWFINGER, PHILIPP FANKHAUSER, FAVEZ, SEVEN, OPEN SEASON, … Zeltplatz beim Gelände, pro Zelt 20.Depot, Do 17:00 bis So 12:00; 2 Tage 78.-; Sa 55.-; Fr 45.Eines der ältesten Festivals der Schweiz. CLAWFINGER aus Schweden vereint harten Sound mit melodiösen Songlines. Auch der Schweizer Blues-Mohikaner PHILIPP FANKHAUSER, der letztes Jahr sein 12. Album präsentierte, wird dabei sein. Bereits zum vierten Mal mit dabei ist die Westschweizer Indierockband FAVEZ, die puren Rock liefert. Für alle Freunde von Soul und Pop treten SEVEN und TINKABELLE auf. Die hübsche Blondine liefert Pop gemischt mit Country, SEVEN ist ein Meister in Sachen R’n’B und Soul. CLAWFINGER

GUSTAV

28

SHAKRA

PHILIPP FANKHAUSER


SUMMER SOUND

SONISPHERE FESTIVAL

Sursee; 16. bis 25.6. www.taifunmusic.ch/summersound.ch

St. Jakob, Basel; 23. bis 24.6. sz.sonispherefestivals.com

BOB DYLAN, JAMES BLUNT, ANASTACIA, ZZ TOP, THE CULT, SUNRISE AVENUE, … Camping Sursee, kein Festivalzeltplatz

IRON MAIDEN, SLIPKNOT, LIMP BIZKIT, JUDAS PRIEST, ALICE COOPER, … Zeltplatz (im Vvk buchen): 20.- mit ÖV-Anbindung, 51.70 beim Gelände, nur 2er-Iglu, Do 16:00 bis Sa 14:00; Festivalgelände ohne Eintritt, nur Konzerte kosten, verschiedene Kategorien, VIP- und Kombitickets, 2 Tage 178.40, 1 Tag ab 74.10 – genaues Lesen der Leistungen empfohlen.

Legenden und junge Stars. Aus einem StadtOpenairkonzert von JOE COCKER im letzten Jahr wird nun ein ganzes Festival. Und wiederum beehren verdiente Altstars Sursee. Einen Monat nach seinem 70. Geburtstag wird BOB DYLAN, der einzige Musiker, dem man es verzeiht, wenn er seine Texte vergisst, das Festival beehren. ZZ TOP werden da sein, um das Publikum mit ihrer Mischung aus Country, Blues, Rock’n’Roll und Boogie zu begeistern. Als Vorband wird BLACK COUNTRY COMMUNION mit Ex-DEEP PURPLEBassist GLENN HUGHES spielen. Für Fans der gefühlvollen Popmusik wird JAMES BLUNT gefühlvolle Songs zum Besten geben. JAMES BLUNT

BOB DYLAN

Erdbeben in Basel. Das grösste tourende Festival und grösste Hardrock-/Heavy-MetalFestival der Schweiz lässt es nach dem letztjährigen, verregneten Besuch in Jonschwil dieses Mal in Basel krachen – und das gleich auf vier Bühnen. Dazu wird fast das ganze St. JakobAreal miteinbezogen. Von ALICE COOPER darf wieder eine spezielle Show erwartet werden.. ALICE COOPER

IRON MAIDEN

TRUCKER & COUNTRY FESTIVAL

CALIENTE! LATIN MUSIC FESTIVAL

Interlaken, Flugplatz; 24. bis 26.6. www.trucker-festival.ch

Zürich; Kreis 4, 1. bis 3.7. www.caliente.ch

LORRIE MORGAN, CARLENE CARTER, … Zeltplatz beim Festgelände, auch mit Wohnmobil oder Anhänger, ab 30.- pro Zelt, ab Do 18:00 bis Mo 10:00; 3 Tage 105.-; Sa 65.-; Fr 65.-

LOS GUASONEROS, K’ALICHE, TOMBACK, FAMARA, ROLI’S BRASILFUNK, FEMALE FUNK PROJECT, DA CRUZ, LDDC, …

Country- und Westernmusik bei Trucker-Atmosphäre. Die ursprüngliche Idee: ein Trucker-Treffen organisieren, wobei die Fahrer mit Musik unterhalten werden. Auf dem Festivalgelände, direkt neben dem Westerndorf, findet sich ein Tipi-Dorf. Für das richtige Feeling wartet die grosse Westernbar. Weiter gibt es zudem eine «Truck-Meile» mit sämtlichen wichtigen LKWMarken und einem Bullriding-Wettbewerb. Es werden viele Musiker aus dem OriginalWesternland USA dabei sein. LORRIE MORGAN

Heisse Rhythmen und exotische Drinks. Drei Tage Party mit kulinarischen Besonderheiten, heissen Tanzeinlagen, Orchestern aus Cuba, Brasilien und anderen lateinamerikanischen Ländern, verschiedenen DJs und MCs und natürlich: Musik ohne Ende. Headliner sind LOS GUASONEROS aus Cuba. Es wird auch dieses Mal wieder Openairkonzerte und DJs geben. Am beliebten «Mercato Mundial» werden Marktstände mit Kunsthandwerk aus der ganzen Welt, exotische Drinks, Capoiera und vieles mehr zu finden sein.

St.Gallen, Sittertobel; 30.6. bis 3.7. www.openairsg.ch LINKIN PARK, QUEENS OF THE STONE AGE, THE NATIONAL, DIE FANTASTISCHEN VIER, BEATSTEAKS , … Zeltplatz im Gelände, Do 17:00 bis So 22:00; 4 Tage 193.-, 3 Tage 183.-, 2 Tage 143.-, 1 Tag 88.-

OPENAIR ST. GALLEN Wo man noch im Gelände campieren darf, was mit bis zu 30’000 Besuchern pro Tag ungewöhnlich ist. Dazu gehört auch das freie Grillieren. Die Fans schätzen die spezielle Lage zwischen Wald und der Sitter, wo auch gebadet werden kann. Pro Person dürfen 3 l Getränke mitgebracht werden. Bier und Wasser können günstig vorbestellt werden. Viele Bars, Marktstände und Partnerattraktionen. Das Programm ist gewohnt progressiv, hochstehend und mit Exklusivitäten bestückt wie z.B. LINKIN PARK.

LINKIN PARK

OPEN QUER ZELL Hüswil bei Zell, Kieswerk; 1. bis 3.7. www.openquer.ch SCHANDMAUL, CARPARK NORTH, SHAKRA, SPAN, MYRON, ELUVEITIE, … Zeltplatz beim Gelände, Fr 17:00 bis So 17:00; 3 Tage 59.-, Fr 39.-, Sa inkl. So 44.Mittelalter, Party, Familientag. Das älteste Openair des Kantons Luzern findet zum 19. Mal statt. Aufgrund des immer schlechten Wetters wurde es nun vorverlegt. Der Freitagabend steht im Zeichen des Mittelalters mit SCHANDMAUL und ELUVEITIE. Am Samstag gibt’s CH-Rock von SHAKRA, BÜNDNERFLAISCH und MYRON. Die dänische Synth-Rock-/Elektropop-Band CARPARK NORTH ist hier schweizweit exklusiv. Sonntag ein Familientag mit MARIUS VON DER JAGDKAPELLE und LOCKSTOFF. Neben der Hauptbühne gibt es ein Festzelt und zwei Barzelte.

LOS GUASONEROS

SCHANDMAUL

29


SIDO

METHODMAN & REDMAN

LUDACRIS

BUSTA RHYMES

TIMBALAND Der überaus erfolgreiche Produzent und Musiker tritt nur selten live auf. Nicht zuletzt deswegen ist er einer der Headliner an diesem Festival. Der 40-Jährige, der seinen Namen den bekannten TIMBERLAND-Schuhen zu verdanken hat, produzierte viele Songs für bekannte Künstler. Zudem wurden viele Stars durch seine Musik berühmt. Kein Wunder also, gehört er zu den Topverdienern im Hiphop-Business. AKON Der 34-Jährige verbrachte seine ersten Lebensjahre in Senegal. In seine Musik lässt er deshalb auch oft traditionelle afrikanische Klänge einfliessen. Sein aktueller Hit heisst «Time Is », erschienen Mitte April. Nachdem AKON den R’n’B-Star USHER auf seiner «OMG»-Tour begleitet hat, wird er nun auch einen Abstecher in die Schweiz machen.

Wohlen AG; 23. bis 26.6. www.touchtheair.ch AKON, LUDACRIS, TIMBALAND, RICK ROSS, METHOD MAN & REDMAN, SIDO, BUSTA RHYMES, DILATED PEOPLE, SEXION D’ASSAUT, TINIE TEMPAH, DIE ATZEN, LOOPTROOP ROCKERS, … Zeltplatz beim Festivalgelände, pro Gast 5 m², Do 12:00 bis So 20:00 Uhr 4 Tage 129.-, wer früh dran ist, bezahlt weniger; VIP-Ticket 249.-

AKON

TIMBALAND

TOUCH THE AIR GÜNSTIGES FESTIVAL MIT GROSSEN STARS Nach dem letztjährigen Erfolg des «Touch the Lake» war für die Veranstalter klar, dass es eine Fortsetzung geben wird. Das Gelände in Zürich steht aber nicht mehr zur Verfügung und so stiess man auf der Suche nach Ersatz auf dieses idyllische Wald- und Wiesengelände bei Wohlen. Beim Programm ist der Level auch diesmal hoch. Im Unterschied zu anderen Festivals liegt der Ticketpreis wesentlich tiefer – vor allem für Frühbucher. So konnten die 1000 ersten 4-Tages-Pässe für nur 79 Franken gekauft werden. Die aktuellen Preise sind online auf einem Preisbarometer ersichtlich. Teurer als 149 Franken wird es aber auch nicht. Auch VIP-Tickets sind erhältlich. Und mit echten VIPs kann hier sicher gerechnet werden. Gemäss Website haben schon viele zu diesem «Golden Circle» zugesagt. Dieses Jahr kann auch campiert werden. Beim grosszügig eingerichteten Festivalgelände gibt es einen eigenen Bahnhof für die bequeme Anreise, was einzigartig ist. Mitgebrachte Getränke sind nicht erlaubt, dafür können im «Shoppi-Land» über 300 Produkte eingekauft werden.

LASERKRAFT 3D DJ NIELS REINHARD schloss sich 2010 mit dem Rocksänger TIM HOFFMANN zusammen, um LASERKRAFT 3D zu gründen. Bereits der zweite Song brachte den beiden grossen Erfolg, denn seit «Nein Mann» auf jeder Party rauf und runtergespielt wurde, sind die Musiker bis über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Das Video zum Song wurde auf YOUTUBE millionenfach angeklickt. Aber die beiden Deutschen sind vor allem auch für ihre ausgefallenen elektronischen Auftritte auf der Bühne bekannt. Um dem Publikum so richtig einzuheizen, benutzen sie Soundgeneratoren mit überlegener Technologie und so vielen leuchtenden Reglern wie möglich. Kein Wunder, haben die beiden einen Auftritt nach dem anderen, wenn sie sich für ihre Fans dermassen ins Zeug legen.

Digitiale Zusatzinhalte und Verlosung auf PAPERBOY und TRENDMAGAZIN.CH

So wird das Gelände voraussichtlich aussehen.

31


NIFFF Neuchâtel; 1. bis 9.7.; www.nifff.ch

SUMMER NIGHT PARTY Walenstadt; 2.7.; www.summernightparty.ch

Am 11. Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) gibt es zwei Spielfilmwettbewerbe und zwei Kurzfilmwettbewerbe. Freuen kann man sich insbesondere auf die Spezialprogramme und Begegnungen mit illustren Gästen. Auch über die neuesten Entwicklungen im Bereich der digitalen Bildgestaltung kann man sich bei «Imaging the Future» informieren. Bereits angekündigt sind drei Spezialprogramme: Eines betrifft das Genre «Gore». Dieses fragt danach, welche Filme die expressiven Mittel der Filmkunst am besten nutzen. Der unumstrittene König dieses Genres, HERSCHELL GORDON LEWIS, stellt seine Splatterfilme, aber auch Mainstreamfilme direkt vor. Zudem gibt es saisonale Vorpremieren in der Kategorie «Films of the Third Kind» zu geniessen. In den Nachtvorstellungen kann man sich bei den «Ultra Movies» von extremen Filmen abseits des Mainstreams beunruhigen lassen. (nc)

DIE PRINZEN, STEFANIE HEINZMANN, FLORIAN AST, THE MONROES, JOY AMELIE 48.-, Familien-Ticket (2 Erwachsene, 3 Kinder bis 15) 120.-; Für die ganze Familie. Direkt am kristallklaren See, umringt von einer malerischen Landschaft, findet dieser Anlass zum ersten Mal statt. Als musikalischer Höhepunkt reisen DIE PRINZEN aus Deutschland an. Die A-cappella-Gruppe feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum und schaut auf Hits wie «Ich wär so gerne Millionär» oder «Alles nur geklaut» zurück. Eine weitere Grösse wird FLORIAN AST sein. Wie seiner ist auch der Auftritt von STEFANIE HEINZMANN eine Rarität diesen Sommer. Richtigen Rock’n’Roll bringen THE MONROES ans Festival. Bei Regen werden die Konzerte kurzfristig in eine Halle verlegt. DIE PRINZEN

FLORIAN AST

Montreux; 1. bis 16.7. www.montreuxjazz.com CARLOS SANTANA, STING, SEAL, LIZA MINNELLI, DEEP PURPLE, ALOE BLACC, RICKY MARTIN, ZIGGEY MARLEY, MOS DEF & ROBERT GLASPER EXPERIMENT, COOLIO, NAUGHTY BY NATURE, MILOW, YOUSSOU N’DOUR ET LE SUPER ETOILE DE DAKAR, … Preise: je nach Konzert unterschiedlich, SideEvents sind teilweise gratis.

MONTREUX JAZZ FESTIVAL Eines der renommiertesten Festivals der Welt, neben grossen Konzerten mit vielen Side-Events. Fast jede anerkannte Musikgrösse hat hier am Lac Léman schon gespielt. Wie gewohnt, kommen auch dieses Jahr wieder die ganz grossen Stars aus allen Stilrichtungen nach Montreux. Neben diesen Künstlern und einigen Gratiskonzerten wird auch mit Filmvorführungen, Jazz Trains und «Boats», zwei «Night Clubs» sowie Ausstellungen aufgetrumpft. Fast alles, was in der Musikszene Rang und Namen hat, wird da sein. SEAL

ST. PETER AT SUNSET

OPEN SKY FESTIVAL

STIMMEN

Kestenholz; 6. bis 10.7. www.sunsetevents.ch

Huttwil; 7. bis 10.7. www.openskyfestival.ch

MILOW, SIMPLE MINDS, PATENT OCHSNER, HANSI HINTERSEER, STEPHAN EICHER 65.- bis 85.- pro Abend

THE TARANTINOS, STEFANIE HEINZMANN, TINKABELLE, GUSTAV & LES BLACK POETS, FAVEZ, 77 BOMBAY STREET, … Zeltplatz beim Festivalgelände, 25.- pro 4-Personen-Zelt und max. 9 m², Do 16:00 bis So 23:00; 4 Tage 99.-, 2 Tage 80.-, 1 Tag ab 45.-, Do gratis

Dreiländereck CH-DE-FR; 7. bis 31.7.; www.stimmen.com DIE FANTASTISCHEN VIER, JAMIE CULLUM, MORCHEEBA, ICH + ICH, ERYKAH BADU, SINA, CORIN CURSCHELLAS, ALDONA, OQUESTRADA, VIOLONS BARBARES, WENZEL, KUMMERBUBEN, …

Grosse Stars unter freiem Himmel mitten im Grünen. Dabei sein werden Stars wie SIMPLE MINDS. Die schottische Gruppe wurde bereits 1978 gegründet und gehörte in den 80er und 90er Jahren zu den erfolgreichsten Bands. Bisher haben sie bereits über 30 Millionen Tonträger verkauft. Dabei sein wird auch der wohl erfolgreichste Newcomer von 2009, MILOW. Songs wie «Ayo Technology» und «You Don’t Know» liefen in den Radios rauf und runter. Musikalisches von hierzulande gibt es von PATENT OCHSNER und STEPHAN EICHER. Am Schlagerabend wird der Tiroler HANSI HINTERSEER als Stargast auftreten. MILOW

Mit Schönwetter-Garantie. Das Festival befindet sich auf einer Wiese, in der Nähe eines Baches und hat eine Schönwetter-Garantie! Ab zwei Regentagen wird das Geld zurückerstattet. Auf den Campingplatz dürfen 1,5-l-Getränke in PETFlaschen mitgenommen werden. Gratiseröffnungskonzert mit MARC SWAY am Donnerstag. Mit ADRIAN STERN, CAROLINE CHEVIN und STEFF LA CHEFFE werden gleich drei aktuelle «Swiss-Music-Award»-Preisträger auftreten. TINKABELLE

THE TARANTINOS

Von Gesangsworkshops, Jodel- oder Beatboxkursen bis zu grossen Openairkonzerten. Mittlerweile zum 18. Mal präsentiert das Festival zeit- und stilübergreifend herausragende Sänger und Musiker aus Rock und Pop, Jazz und Klassik, aber auch besondere Eigenproduktionen und Festivalprojekte, die die Genres von Musik, Literatur und Theater auf einzigartige Weise miteinander verknüpfen. Die Austragungsorte sind Riehen, das Amphitheater Augusta Raurica, Guebwiller (FR) und Lörrach (DE), wo die grossen Stars auf dem Marktplatz auftreten werden. ERYKAH BADU

Marktplatz Lörrach (DE)

33


FESTIVALGUIDE Frauenfeld, Grosse Allmend, 8. bis 10.7. www.openair-frauenfeld.ch SNOOP DOGG, CYPRESS HILL, WUTANG CLAN, ICE CUBE, THE ROOTS, M.O.P., PITBULL, PUBLIC ENEMY, ZIGGY MARLEY, TAIO CRUZ, BLACKSTAR FEAT TALIB KWELI & MOS DEF, BIG BOI, SAMY DELUXE, BUSHIDO, …

Der BACARDI-Dome – der Festivaldancefloor, auch dieses Jahr wieder an den grossen Festivals angesiedelt

Zeltplatz beim Festivalgelände, pro Gast 5 m², Fr 8:00 bis So 22:00 Uhr 3 Tage 179.-; 2 Tage 129.-; So 89.-

OPENAIR FRAUENFELD GRÖSSER ALS ALLE ANDEREN Das «Openair Frauenfeld» ist nicht nur das grösste in der Deutschschweiz, sondern auch das grösste Hiphop-Openair in ganz Europa. Nicht umsonst pilgerten letztes Jahr so viele Besucher wie noch nie auf die Grosse Allmend: 50‘000 Openair-Fans waren pro Tag da. So viele kommen aber nicht umsonst, denn das Frauenfelder Lineup beinhaltet jährlich die ganz grossen Stars. Ein Kilometer hinter dem Campingplatz ist die eiskalte Thur, die immer die sehnlichst erhoffte Abkühlung bringt. Auf dem Gelände befinden sich bediente Feuerstellen. Zu «Tankstellenpreisen» kann man im «Shoppi-Land» Wasser, Bier, Grilladen und vieles mehr einkaufen. Beim «Wertsachen-Depot» kann man Schlüssel und Kreditkarten deponieren und mittels Finger-Scan wieder beziehen.

PITBULL

ZIGGY MARLEY Passendere Openair-Musik als ZIGGY MARLEY kann wohl niemand liefern. Der chillige Reggaesound stimmt die Besucher nicht nur fröhlich, sondern bringt auch echtes Summerfeeling mit sich. BOB MARLEYs Sohn ruht sich keinesfalls auf den Lorbeeren seines Vaters aus. Allein im Jahr 2009 hat er ein Livealbum sowie das Album «Family Time» veröffentlicht. Die Familie ist dem Jamaicaner wichtig; immerhin hat er sechs Geschwister und drei Halbgeschwister. Zusammen mit drei Geschwistern gründete er die Band ZIGGY MARLEY & THE MELODY MAKERS. Der 42-Jährige hatte zudem eine Sprechrolle in «Shark Tale» und gewann bereits mehrere «Grammys». Auch diesen Sommer hat er ein volles Programm und tourt durch ganz Europa.

PITBULL Der Herr ist bekannt für seine Tanzmusik: Bisher waren Hits wie «I Know You Want Me» nur in Clubs zu hören; jetzt können sie auch einmal unter freiem Himmel erlebt werden. Der 30-jährige Rapper ist nämlich ein unermüdliches Arbeitstier, das aber durchaus Spass an seinem Job hat. Schliesslich macht er sich das Leben auch schön, denn mit edlen Parties und heissen Damen an seiner Seite lässt es sich aushalten. Erst gerade erschien der Song «On the Floor» mit JENNIFER LOPEZ, der wie seine Vorgänger auch zum Partyhit geworden ist, da bringt PITBULL schon den Song «Give Me Everything» raus.

CYPRESS HILL

SNOOP DOGG, siehe auch Seite 9

BUSHIDO Auch wenn er nicht bei allen gleichermassen beliebt sein mag: BUSHIDO hat es geschafft. Neben unzähligen verkauften CDs und Liveshows ist der 32-jährige Rapper aus Berlin auch Inhaber eines Plattenlabels, Unternehmer und spielte sogar in einem Kinofilm mit. ANIS MOHAMED YOUSSEF FERCHICHI, wie er mit bürgerlichem Namen heisst, brachte gerade das brandneue Album «Jenseits von Gut und Böse» raus. Der Rapper sagte dazu: «Ein klassisches BUSHIDO-Album, nur eben das beste Album, das ich je gemacht habe und worauf ich sehr stolz bin!» Schnell wird klar, dass sich die Zeiten geändert haben. BUSHIDO ist nicht mehr der Junge von damals; aus ihm wurde ein Geschäftsmann.

Einmalig gross: der Markt in Frauenfeld WU-TANG CLAN

Für Liebhaber bodenständigerer Musik: die SIEBENSCHLÄFER-BAR

ZIGGY MARLEY

Digitiale Zusatzinhalte und Verlosung auf PAPERBOY und TRENDMAGAZIN.CH

35


BRYAN ADAMS

STING

CARLOS SANTANA SANTANA ist einer der grössten Gitarrenspieler des 20. Jahrhunderts. Er bringt über 40 Jahre Erfahrung im Musikbusiness mit. Das Musikgenie erhielt bereits als Vierjähriger Geigenunterricht und lernte danach auch das Gitarrenspiel. Zwischen 1969 und 2010 veröffentlichte der mittlerweile 63Jährige diverse Alben. Er wird das Festival eröffnen und insgesamt an drei Abenden auf der Bühne stehen.

MOON AND STARS EINMALIGE ATMOSPHÄRE Zum achten Mal treffen sich die Superstars der Musikszene in Locarno auf der Piazza Grande und sorgen mitten in der Stadt für ein unglaubliches Openairfeeling. Zu den ohnehin schon grossen Musikern kommen noch Specialguests dazu: THE STRAITS werden ZUCCHEROS Konzert eröffnen, THE WAILERS den Abend mit JACK JOHNSON. STING wird mit seinem aktuellen Projekt SYMPHONICITY auftreten und dabei von einem Symphonieorchester begleitet werden. Ein Ohrenschmaus wird auch der Auftritt von Soulröhre AMY WINEHOUSE, die derzeit an ihrem neuen Album arbeitet und vielleicht bereits einige neue Songs zum Besten geben wird.

Piazza Grande, Locarno; 8. bis 17.7. www.moonandstarslocarno.ch STING, SANTANA, JOE COCKER, GIANNA NANNINI, BRYAN ADAMS, ZUCCHERO, AMY WINEHOUSE, JACK JOHNSON, ROXETTE, BLIGG, …

BRYAN ADAMS Der charismatische Sänger aus Canada brachte letztes Jahr das lang ersehnte Livealbum «Bare Bones» heraus. Darauf zu hören sind Mitschnitte seiner aktuellen Tournee sowie grosse Hits wie «(Everything I Do) I Do It For You», «Summer of 69» oder «Straight From the Heart». Diese spielt er neu mit der akustischen Gitarre. Der Rocksänger erreichte seit 1983 Nummer-1-Hits in über 30 Ländern. ROXETTE PER GESSLE und MARIE FREDRIKSSON sind mit ihrem neuen Album «Charm School» zurück. Ihr Comeback kommt zehn Jahre nach ihrem letzten Werk. Die neuen Songs sind der Zeit angepasst worden, das unverwechselbare ROXETTE-Feeling bleibt aber bestehen. PER meinte dazu: «Wir haben uns entschlossen, ein richtiges ROXETTE-Album aufzunehmen, das vertraut, aber auch ein wenig moderner klingen sollte.» Das Publikum darf durchaus gespannt sein auf den Auftritt der Schweden.

Digitiale Zusatzinhalte und Verlosung auf PAPERBOY und TRENDMAGAZIN.CH

ROXETTE

BLIGG

Tickets zwischen 85.- und 95.-

JACK JOHNSON

AMY WINEHOUSE

37


GURTEN FESTIVAL

Wabern b. Bern, Gurten; 14. bis 17.7. www.gurtenfestival.ch ARCTIC MONKEYS, JAMIROQUAI, KASABIAN, ALOE BLACC, THE STREETS, THE SCRIPT, BEADY EYE, BRANDON FLOWERS, UNDERWORLD, …

ABWECHSLUNGSREICHER ALS ALLE ANDEREN 1977 fand das «Gurten Festival» erstmals statt. Damals war es vielmehr ein Folkfestival. Heute ist es viel grösser und bietet neben internationalen Künstlern auch vielen, auch wenig bekannten Schweizer Musikern auf der WALDBÜHNE die Chance auf einen Auftritt. Das «Gurten» ist in vielerlei Hinsicht fortschrittlich. Das reich mit Partnerbauten und Marktständen bestückte Gelände ist sichtlich sauber. Es wurde mit dem «Green’n’Clean»-Award ausgezeichnet, und vorbildlich sind auch die Teller, welche aus Zuckerrohrfasern hergestellt und nach dem Gebrauch in einer Biogasanlage in Strom umgewandelt werden. Bereits jetzt legendär ist auch der Bierhumpen aus Acryl, der am Festival für CHF 5.00 erhältlich ist. Innovativ ist auch das Frauenpissoir, wo Frauen dank eines Trichters ihr Geschäft erledigen können, ohne anstehen zu müssen. Um die Stars nach ihrem Auftritt hautnah zu erleben, gibt es neben der Hauptbühne zusätzlich eine Autogrammbühne. Wer Sonne oder Regen entgehen möchte, geht ins Zirkuszelt «Foody». Im Inneren gibt es 30 Festtische und 300 Sitzplätze. Den Flaschenhals Gurtenbahn kann man mit einer 30-minütigen, gesunden Bergwanderung umgehen.

JAMIROQUAI JAY KAY und seine fünf Jungs sind diesen Sommer auf Europatournee und beehren auch gleich das «Gurten Festival». Mit im Gepäck haben sie die Songs aus dem aktuellen Album «Rock Dust Light Star». Die Stücke wurden alle gänzlich von der Band geschrieben und zwar unterwegs von Buckinghamshire bis Thailand. Die Acid-Jazz-Band wird am Festival garantiert Stimmung bringen. BEATSTEAKS Im Januar haben die Berliner ihr bisher sechstes Album «Boombox» veröffentlicht. Darauf haben sie ihren typischen Stil ein wenig geändert und liefern einen Mix aus verschiedenen Musikrichtungen. Die Truppe wurde für den «Viva Cometen» als Beste Band und für das Beste Video nominiert. Ihr könnt die Berliner am «Gurten» gleich selbst beurteilen. ALOE BLACC Seit seinem Hit «I need a Dollar» ist der Überflieger ganz schön beschäftigt. Mit dem im Oktober 2010 erschienenen zweiten Album «Good Things» hat der Soulsänger aus Los Angeles nämlich den Durchbruch geschafft. Im Mai und Juni gibt er noch diverse Konzerte in Nordamerika, bevor er schliesslich auch noch nach Europa kommt. In der Schweiz tritt BLACC aber voraussichtlich nur zwei Mal auf – den Auftritt am «Gurtenfestival» also keinesfalls verpassen.

Digitiale Zusatzinhalte und Verlosung auf PAPERBOY und TRENDMAGAZIN.CH

Zeltplatz: «Sleeping-Zone»-Ticket 20.- pro Zelt, ausschliesslich 2er-Iglu-Zelte erlaubt, Do 10:00 bis So 23:00 4 Tage 200.-; 3 Tage 160.-; 2 Tage 120.-; 1 Tag 80.-

BEATSTEAKS

JAMIROQUAI

KAISER CHIEFS

ALOE BLACC

KASABIAN

ARCTIC MONKEYS, mehr über sie auf Seite 5

KATE NASH

39


LIVE AT SUNSET

OPEN AIR LUMNEZIA

Zürich, DOLDER Eisbahn; 13. bis 24.7. www.liveatsunset.ch

Degen GR, 22. bis 23.7. www.openair-lumnezia.ch

JOE COCKER, TOM JONES, JOHN MELLENCAMP, STEPHAN EICHER, SINA, MARC SWAY, PAUL SIMON, TOTO, CHICAGO, KONSTANTIN WECKER & HANNES WADER, GIANNA NANNINI, JULIETA VENEGAS

SKUNK ANANSIE, THE SOUNDS, THE ROOTS, MOLOTOV, TINKABELLE, … Zeltplatz beim Gelände, pro Zelt 15.-, Fr 10:00 bis So 13:00; 2 Tage 104.-; Sa 69.-

Gediegene Konzerte für Geniesser – «Live at Sunset» ist wörtlich zu nehmen, denn die Konzerte finden bei Sonnenuntergang statt. Die wunderschöne Stimmung und das gediegene Ambiente locken wahre Musikgeniesser an. So bringt beispielsweise JOE COCKER den «Summer in the City» und auch TOM JONES gehört definitiv zu den musikalischen Höhepunkten. Als musikalisches Urgestein gilt auch der Rock- und Folksänger JOHN MELLENCAMP, der seit 1976 regelmässig CDs veröffentlichte, und den man schon länger nicht mehr in der Schweiz sah.

Das Bündner Open Air setzt auch dieses Jahr wieder auf Abwechslung, was die Acts angeht. Die Schweizer Künstler überwiegen. Doch auch aus Deutschland, den USA, Schweden, Mexiko und Argentinien sind Musiker vertreten. Die wunderbare Bergkulisse und die familiäre Atmosphäre unterscheiden dieses Festival von anderen. Wer eine Abkühlung braucht: Oberhalb von Vattiz befindet sich der Badesee Davos Munts. Zwischen dem Bahnhof Ilanz und dem Festivalgelände sowie Vrin verkehrt ein Gratis-Shuttlebus. An warme Kleidung für die eher kühlen Nächte denken!

Nyon; 19. bis 24.7.; www.paleo.ch THE STROKES, AMY WINEHOUSE, THE CHEMICAL BROTHERS, JAMES BLUNT, JACK JOHNSON, COCOON, STROMAE, LES COWBOYS FRINGANTS, ROBERT PLANT & THE BAND OF JOY, JEAN-LOUIS AUBERT, THE NATIONAL, PATRICE & THE SUPOWERS, … Zeltplatz beim Gelände, Mo 12:00 bis Mo 12:00 ausverkauft! Es gibt online eine Ticketbörse.

PALÉO FESTIVAL NYON Das grösste Festival der Schweiz – wie üblich bereits ausverkauft. Das «Paléo» lockt jährlich rund 40’000 Besucher an 6 Tagen an, welche sich an über 195 Konzerten und Shows auf 6 Bühnen erfreuen können. Das Festival sieht sich zudem auch als Sprungbrett für junge oder unbekannte Künstler und hat seine Tore auch für die Zirkus- und Strassenkunst geöffnet. Die Infrastruktur ist darauf ausgerichtet, dass man hier 6 Tage Ferien machen kann, mit vielen Partnerattraktionen wie dem «BACARDI-Dome» oder der obligaten «JACK DANIEL’S Bar» und dem «Village du Monde».

SKUNK ANANSIE

CHEMICAL BROTHERS

BLUE BALLS FESTIVAL

OPENAIR ETZIKEN

DAS FESTIVAL

Luzern; 22. bis 30.7.; www.blueballs.ch

Etziken; 29. bis 30.7. www.openair-etziken.ch

Schaffhausen; 3. bis 6.8. www.das-festival.ch

THE BASEBALLS, CHRISTINA STÜRMER, BASCHI, STEFF LA CHEFFE, ADRIAN STERN, CHURCHILL, DEL CASTILLO, JJ’S HAUSBAND, THE FAILURES, STUFFED DRAIN, PHILIPP FANKHAUSER, … Zeltplatz beim Festivalgelände; 2 Tage 85.-; Fr 49.-, Sa 55.-

BRYAN FERRY, DURAN DURAN, MILOW, SKUNK ANANSIE, JULIETTE LEWIS, … 4 Tage 259.-; 2 Tage 130.-, Mi 70.-, Do 72.-, Fr 76.-, Sa 78.-

TOM JONES

MACY GRAY, ERYKAH BADU, COCOON, RAPHAEL SAADIQ, SOPHIE HUNGER, KELIS, COCOROSIE, ROBERT FRANCIS, THE SECRET SISTERS, JOANNA NEWSOM, … 50.- bis 150.- pro Konzert. Wer kein Konzert besucht, benötigt einen Festival-Pin für 20.-. Grosse und kleinere Konzerte im KKL, im Pavillon und im SCHWEIZERHOF um das Luzerner Seebecken, jeweils nur 5 Minuten voneinander entfernt. Zudem fährt auch ein Boatshuttle über den See. Am Festival werden auch ausgesuchte Fotografien vom Londoner Künstler und Starfotografen BEN WATTS präsentiert, die gekauft werden können. LENKA wird zudem ihr neues Album direkt am Festival vorstellen. Diverse Essens- und Getränkestände am See sorgen neben Stars für das typische BLUE BALLS Feeling.

Vielfalt zum kleinen Preis. «Etziken» etabliert sich weiter. Auch dieses Jahr setzen die Veranstalter wieder auf ein abwechslungsreiches Musikangebot. Den Höhepunkt erreicht der erste Abend mit THE BASEBALLS, die Rock’n’Roll wieder salonfähig gemacht haben. Im Festzelt werden aber auch DEL CASTILLO das Publikum mit ihrem Latinrock zum Tanzen bringen. Das Openair setzt zudem auf viele einheimische Künstler. Für die Kleinen findet ein Kinderopenair statt.

Mitten in der Altstadt Schaffhausens findet dieses Jahr erst zum zweiten Mal ein Festival statt, das schon mit grossen Stars auftrumpfen kann. Mit BRYAN FERRY und DURAN DURAN treten hier zwei ganz Grosse der Achtziger schweizweit exklusiv auf. Erwähnenswert auch der singende Hollywood-Star JULIETTE LEWIS. An vier Abenden wird zudem nach den Konzerten im Club ORIENT und im KAMMGARN SCHAFFHAUSEN getanzt werden können. Wer sein Zugbillet gleich mitkauft, bekommt auf dieses sowie das Festivalticket einen Rabatt.

MACY GRAY

THE BASEBALLS

BRIAN FERRY

41


FESTIVALGUIDE

THE DARKNESS

WINTERTHURER MUSIKFESTWOCHEN Winterthur; 17. bis 28.8.; www.musikfestwochen.ch THE DARKNESS, ABSYNTHE MINDED, DEUS, ARCHIVE mit ORCHESTER CAMERATA SCHWEIZ, PAMELA MÉNDEZ & ANNA KAENZIG, IRON AND WINE, PANTEÓN ROCOCÓ, KARNIVOL, HOT WATER MUSIC, PROFESSOR WOUASSA, MAMA ROSIN, … Die Konzerte vom 17. bis 25.8. sind gratis Geheimtipps, Sinfonieorchester und vieles mehr in der Winterthurer Altstadt. Ein Konzert zwischen Triphop, Rock und Klassik werden ARCHIVE zusammen mit dem SINFONIEORCHESTER CAMERATA SCHWEIZ geben. Für deutsche Raps wird OLLI BANJO zuständig sein, der bereits mit berühmten Stars wie SAMY DELUXE oder SIDO zusammengearbeitet hat. EDWARD SHARPE & THE MAGNETIC ZEROS, die Hippietruppe aus Los Angeles, wurde vom Geheimtipp zum Durchstarter. ANZEIGE

KID CUDI

ROYAL ARENA FESTIVAL Orpund, Römerareal; 19. bis 20.8. www.royalarena.ch

BASCHI

SUMMERDAYS FESTIVAL Arbon; 26. bis 28.8.; www.summerdays.ch

REDMAN & METHOD MAN, KID CUDI, THE PHARCYDE, Q-TIP, PHAROAHE MONCH, … Zeltplatz beim Festivalgelände, Fr 12:00 bis So 12:00; 2 Tage 106.-, 1 Tag 68.-

BASCHI, BLIGG, TEXAS, ADRIAN STERN, JIMMY CLIFF, THE BOSSHOSS, ROGER HODGSON EX SUPERTRAMP & BAND, MANFRED MANN’S EARTH BAND, SINA, MARLA GLEN, JUNES, … Zeltplatz 1,5 km vom Gelände entfernt, 25.- für 4 m² pro Person, Shuttlebus; 2 Tage 140.-, 1 Tag 85.-

Grosse Hiphop Stars. Q-TIP, der Mitglied von A TRIBE CALLED QUEST ist, gilt als Headliner dieses Events. METHOD MAN wird bereits zum zweiten Mal in Orpund sein. Er kommt in Begleitung von Kollege REDMAN. Gemeinsam werden JAMES WALSH sie noch so einige WU-TANG-Klassiker hervorzaubern. Neben den bekannten Rappern sind auch die Side-Events «Graffiti-Galerie» und das «Royal B-Boy Battle» weitere wichtige Bestandteile dieses Festivals. Nationale Künstler werden dort eine 50 Meter lange Galerie in ein Kunstwerk verwandeln.

Direkt am Bodensee. Sommerliches Feeling ist deshalb unvermeidbar. Die Benützung des Schwimmbads ist im Ticket inklusive. Der Sonntag ist gratis. Es wartet ein Gratis-Musikprogramm in dieser Zeit. Neben diversen Essensständen gibt es im Areal verschiedene Bars und Musikzelte, die für Stimmung sorgen. Die Anreise ist unkompliziert mit dem Zug, da der Bahnhof in unmittelbarer Nähe ist. Zum Campingplatz sind es ca. 1,5 km; ein Shuttlebus ist verfügbar.


FAMARA

Pfäffikon ZH; 22. bis 24.7. www.reeds-festival.ch YOUSSOU N’DOUR ET LE SUPER ETOILE DE DAKAR, PATRICE AND THE SUPOWERS, ROMAIN VIRGO, OMAR PERRY, FAMARA, PEETAH AND GRAMPS MORGAN, TANYA STEPHENS, … Zeltplatz in der Nähe des Geländes, 20.- pro Person 3 Tage 135.-, 2 Tage 90.-/98.-, Fr 63.-, Sa 63.-, So 55.-

KNACKEBOUL Der Langenthaler lieferte bereits Supportshows für grosse Stars wie NAS, DE LA SOUL, DELIQUENT HABITS oder KOOL SAVAS. Dass er mit Worten umgehen kann, bewies er bereits als Kolumnist der BERNER ZEITUNG und Moderator bei Radio VIRUS. FAMARA Vor einem Jahr veröffentlichte FAMARA das sechste Album «The Sound Of FAMARA». Seit 2005 tourt er durch die ganze Schweiz und begeistert die Leute mit seiner Reggaemusik. Auch diesen Sommer sind wieder einige Auftritte geplant. Zumindest ein bekanntes Gesicht am REEDS-Festival dürfte FAMARA kennen: den Westafrikaner YOUSSOU N’DOUR, mit dem er bereits Gastauftritte hatte. Digitiale Zusatzinhalte und Verlosung auf PAPERBOY und TRENDMAGAZIN.CH

REEDS FESTIVAL KARIBIK-FEELING DIREKT AM SEE Zum sechsten Mal findet das grösste Reggae- und WorldmusicFestival der Schweiz nun statt. Dann wird man sich einmal mehr am Ufer des Pfäffikersees wie in Jamaica fühlen. Dazu gehört auch der «REEDS-Contest», wo Schweizer Newcomerbands dieser Sparten mit eigenen Songs teilnehmen können und so die Chance erhalten, am Festival aufzutreten. Dieses Jahr unterstützt das Festival zudem den gemeinnützigen Verein VIVA CON AGUA, womit Trinkwassergeld für Afrika gesammelt wird.

KNACKEBOUL

YOUSSOU N'DOUR

PATRICE


CULCHA CANDELA Das sind sechs junge Männer, die mir ihren Songs jede Party zum Kochen bringen. Kultureller Hintergrund aus vier Kontinenten vereint sich in dieser Band und sorgt so dafür, dass Songs wie «Monsta», «Move It» oder «Hamma!» in den Clubs rauf und runtergespielt werden. Denn diese Jungs haben anscheinend endlos Power. Nach vier Studioalben und über 600 Liveshows in Deutschland veröffentlichten sie im Oktober 2010 das aktuelle Album «Das Beste» mit grossen Hits und neuen Songs.

Zofingen, Heitere Platz, 12. bis 14.8. www.heitere.ch CYPRESS HILL, THE HIVES, AMY MACDONALD, KID CUDI, KOOL SAVAS, CULCHA CANDELA, CLUESO AND DISCOSTRESS, LABRASSBANDA, BLIGG, AYO, THE SOUNDTRACK OF OUR LIVES, … Zeltplatz beim Gelände, Voucher pro 3-Personen-Zelt 30.- (Vvk). Fr bis So 21:30 3 Tage 155.-; 2 Tage 120.-; Fr 70.-, Sa 80.-; So 70.-

HEITERE OPEN AIR WALDRÄNDER, BIOTOPE, WILDPARK Das «Heitere Open Air» findet in einem schön gelegenen Naherholungsgebiet auf einem Hügel statt und bietet darum eine besondere Camping-Atmosphäre. Das grösste Festival im Mittelland besticht durch ein breites Programm von Bombastrock mit WITHIN TEMPTATION über die immer beliebte AMY MACDONALD bis Hiphop mit CYPRESS HILL. Eine grosszügige Infrastruktur bietet vom «BACARDI-Dome» bis zu zahlreichen Drink- und Foodständen alles, was das Leben während dieser drei Tage verlangt. Nicht zu verachten ist auch der «Artist Shop» neben der Bühne, wo man Artikel der auftretenden Künstler kaufen und von manchen Stars direkt unterschreiben lassen kann. Auch die Kleinen kommen nicht zu kurz, denn der «Heitere Spiel-Träff» unterhält junge Gäste ab vier Jahren. Die Veranstalter nutzen Teile dieser Infrastruktur für drei weitere spannende Veranstaltungen vor dem grossen «Heitere Open Air». So findet am 9.8. ein Comedyabend statt, am Donnerstag ein Schlageropenair und dazwischen die grosse «Magic Night» mit grossen Stars früherer Tage.

Der BACARDI-Dome – der Festivaldancefloor, auch dieses Jahr wieder an den grossen Festivals angesiedelt

THE HIVES Das letzte Werk der fünf Jungs aus Schweden erschien 2007 unter dem Titel «The Black and White Album». Die fünf Bandmitglieder, deren Markenzeichen massgeschneiderte schwarze und weisse Anzüge sind, wurden vom SPIN MAGAZIN 2006 gar zur «Best Live Band in the World» gekürt. Auch wenn ein neues Album bereits lange auf sich warten lässt, sitzen die Musiker der Alternative-Rockband nicht tatenlos herum. Zurzeit touren sie durch Frankreich, Italien, Deutschland, Spanien und Australien. Zum Glück legen THE HIVES auch einen kurzen Zwischenstopp in Zofingen ein. CYPRESS HILL Die Band, die ihren Namen von der Cypress Avenue hat, wo die meisten Mitglieder aufgewachsen sind, gehört zu den ganz Grossen im Hiphop-Business. Weltweit haben sie über 18 Millionen Platten verkauft. Sie waren zudem die erste Hiphop-Band mit lateinamerikanischen Wurzeln, die in den USA Mehrfachplatin-Status erreichte. Aber auch eine Gastrolle in der Kultserie «The Simpsons» ist nicht vielen Bands vergönnt. Nach sechs Jahren brachten die Jungs mit den unverkennbaren Stimmen im April 2010 wieder ein Album, «Rise Up», raus. Digitiale Zusatzinhalte und Verlosung auf PAPERBOY und TRENDMAGAZIN.CH

CULCHA CANDELA

AYO

KID CUDI

AMY MACDONALD

KOOL SAVAS

THE HIVES

«HEITERE COMEDY OPEN AIR» Lachen im Grünen; 9.8. www.heitere-events.ch

«MAGIC NIGHT» Mit Stars der 1970er und ’80er, 10.8. www.heitere-events.ch

VOLKS-SCHLAGER OPENAIR Mit Festwirtschaft, 11.8. www.heitere-events.ch

OTTO & DIE FRIESENJUNGS, HELGE SCHNEIDER, KAYA YANAR

THE ALAN PARSONS LIVE PROJECT, BAP, EARTH WIND & FIRE EXPERIENCE feat. AL MC KAY, SUZI QUATRO

HELENE FISCHER, FRANCINE JORDI, SEMINO ROSSI, MARKUS WOLFAHRT & BAND, MARC PIRCHER, ELLA ENDLICH

45


GLATTBURG FÄSCHT 2011

STREET PARADE ENERGY, ELECTRIC CITY

Niederwil, 29.7. bis 1.8.; www.glattburg.ch

Zürich; 13.8.; www.streetparade.ch, www.glamourama.ch

POLO HOFER, LOVEBUGS, FRANCINE JORDI, DIE FIDELEN MÖLLTALER, MUSIKAPOSTEL, OESCH’S DIE DRITTEN, SUPERLÄNDLERKAPELLE CARLO BRUNNER Fr und Sa 29.-, So und Mo gratis Schweizer Musik für Jung und Alt. Zum ersten Mal findet in Niederwil das «Glattburg Fäscht» statt. Die Schweizer Topacts POLO HOFER, LOVEBUGS und FRANCINE JORDI spielen traditionelle Höhepunkte direkt vor Ort. Auf dem Festivalgelände gibt es ausserdem ein Schlagerzelt, wo die FIDELEN MÖLLTALER sowie die MUSIKAPOSTEL auftreten. Die offizielle Bundesfeier der Gemeinde Oberbüren findet dann am Sonntag, dem 31. Juli, mit grossem Feuerwerk, freiem Eintritt und MARTIN KOFLER, dem Schlagerstar aus Liechtenstein, statt. Am frühen Morgen des 1. August werden am zweiten FENDT-Treffen wiederum Hunderte Traktoren und Tausende Schaulustige und Interessierte erwartet. POLO HOFER Mittlerweile ist POLO HOFER 66 Jahre alt. Genug vom Musikmachen hat er noch lange nicht. Im Oktober 2010 veröffentlichte er das neue Album «Rimix» mit alten Songs in neuen Versionen. Und soeben erschienen ist ein Doppelalbum mit BOBDYLAN-Coverversionen. LOVEBUGS Die LOVEBUGS machen sich diesen Sommer rarer als auch schon. Umso wertvoller sind die einzelnen Auftritte. Die Basler Band gibt es nun schon seit 18 Jahren. Daher war es auch langsam Zeit für ein Best-of-Album, das sie dann letztes Jahr lieferten.

LOVEBUGS

POLO HOFER

FRANCINE JORDI

OESCH’S DIE DRITTEN

Street Parade: AVICII, BOY GEORGE, CARL COX, BOYS NOIZE, PAUL VAN DYK, EDDIE THONEICK, FUKKK OFFF, MARTIN SOLVEIG, PATRIC LA FUNK, FEDDE LE GRAND, ROUND TABLE KNIGHTS, STEREO YOUTH, … Der riesige Tanz-Event ums Zürcher Seebecken. Zum 20-Jahre-Jubiläum unter dem Motto «20 Years Love, Freedom, Tolerance & Respect» werden 100 DJs aus aller Welt eingeladen, um auf sieben Bühnen den Tag und die Nacht zu versüssen. Die «Love Mobiles» mit ihren Tänzern werden sich um 13 Uhr in Bewegung setzen und die 2,4 km lange Strecke abfahren. Gefeiert wird bis Mitternacht und dann geht es gleich weiter: Um die vielen Eindrücke am Abend abzurunden, darf die ENERGY nicht fehlen. Mehr zu diesen Events im nächsten TREND MAGAZIN. ENERGY & ELECTRIC CITY DAVID GUETTA, SWEDISH HOUSE MAFIA mit STEVEN ANGELLO und SEBASTIAN INGROSSO, DJ ANTOINE, MIKE CANDYS & JACK HOLIDAY, EDX, REMADY, SIR COLIN, DAVID ZIMENEZ, BUTTERFLY, MINUS 8, ADAM BEYER, UMEK, DJ RUSH, … MAAG Areal: DER DRITTE RAUM, ADAM BEYER, ANTHONY ROTHER, FELIX KROECHER, DJ RUSH, UMEX, ROUND TABLE KNIGHTS, …

INDIAN FESTIVAL Basel, ST. JAKOBSHALLE; 26. bis 28.8.; www.indianfestival.ch «Bharat Yatra»-Bollywood-Party und Fashionshow, indische Festival- und Kulturprogramme, indische Fashionshows, Kulturshows und -tänze, Thementänze, Kinderunterhaltung 1 Tag ab 78.-, auch Mehrtagestickets und Pässe höherer Kategorien inkl. Dinners erhältlich. Spektakuläre Liveshows, aufregende Bollywood-Partys und kulinarische Köstlichkeiten: Grösstes Indian Festival in Europa bringt die Magie Indiens nach Basel. Ob Indien-Kenner, Bollywood-Liebhaber oder kulinarischer Feinschmecker: Am «Indian Festival» erwartet jeden Besucher ein Spektakel, das die Magie Indiens zum Leben erweckt. 150 Artisten zeigen in theatralischen Performances, mit fröhlicher Bollywood-Musik, bezauberndem Tanz oder eindrücklichen Modeshows die ganze Schönheit Indiens. Verschiedene Stände mit traditionellem Essen und Handwerk runden die aussergewöhnliche Atmosphäre ab. Nachdem das «Indian Festival» im fernen Ausland bereits für Furore gesorgt hat, ist die Show vom 26. bis zum 28. August zum ersten Mal in Europa zu Gast.

Niemand konnte wirklich verstehen, warum die letztjährige «Energy» als letzte angekündigt wurde. Sie war es nicht. Wegen grosser Nachfrage, so heisst es seitens der Veranstalter, findet der Grossanlass wieder wie gewohnt im HALLENSTADION und im OXA statt. Integriert wurden auch der VIBES CLUB und das MAAG AREAL mit der «Electric City», total 16 Floors, 150 DJs, 30’000 m².

DAVID GUETTA

47


Gampel-Turtmann; 18. bis 21.8. www.openairgampel.ch THE CHEMICAL BROTHERS, SEEED, THE OFFSPRING, ICH + ICH, NOFX, SIMPLE PLAN, SKUNK ANANSIE, GUANO APES, DROPKICK MURPHYS, THE SUBWAYS, THE BASEBALLS, YELLOWCARD, … Zeltplatz beim Festivalgelände, ab Do 8:00 bis Mo 12:00 4 Tage 199.-; 3 Tage 159.-; 2 Tage 129.-, Do 69.-; Fr 79.-; Sa 79.-; So 59.-

OPENAIR GAMPEL DAS GROSSE IM SPÄTSOMMER Als «spätsommerliche Kurzurlaubs-Variante» beschreiben die Festivalbetreiber das «OpenAir Gampel» inmitten der Walliser Bergpracht. Dies liegt neben der Musik von internationalen und Schweizer Stars nicht zuletzt an der Partystimmung und der Festfreude der Walliser. Um diese aber doch in Massen zu halten, dürfen auf das Campinggelände nur einmalig 3 Liter Getränke mitgebracht werden. Im Abholmarkt vor Ort können jedoch Mineral- oder Bierflaschen zu fairen Preisen gekauft werden. Viele Markstände, Bars und Beizli. Freiwillige Helferinnen verteilen im Gelände Ohrstöpsel oder cremen die Besucher mit Sonnencreme ein. Und dies ist auch nötig – «Gampel» ist wohl das wettersicherste der grossen Festivals der Schweiz. Für Freunde von Clubsound: der BACARDIDome

SEEED

GUANO APES 1990 wurde die Band gegründet, 2005 haben sie sich getrennt und nun sind sie wieder da. Nur zu gut erinnern wir uns noch an Hits wie «Lord of the Boards», «Open Your Eyes» oder «Big in Japan» von den APES. An einen gemütlichen Wiedereinstieg ins Musikbusiness ist aber nicht zu denken. Im April 2011 wurde das neue Album «Bel Air» veröffentlicht und kurz danach hatte die Band mit Konzerten in Europa begonnen. Alte GUANO-APES-Fans sind geteilter Meinung, was die neue Musik angeht. Beim «OpenAir Gampel» kann man sich eine Meinung bilden. THE CHEMICAL BROTHERS Die Briten gehören mit ein paar wenigen anderen Bands zu den Pionieren des «Big Beat». Ihr grösster Hits «Galvanize» stammt aus dem Album «Push the Button» aus dem Jahr 2005. TOM ROWLANDS und ED SIMONS sind mit ihrer unverkennbaren Musik bekannt geworden. Das letzte Album «Further» wurde im Juni 2010 veröffentlicht. Dieses Jahr ist bislang keine weitere CD geplant, denn die beiden verbringen den grössten Teil des Sommers auf Europatournee. THE BASEBALLS Rock’n’Roll war einmal? Von wegen! THE BASEBALLS interpretieren diese Musikrichtung neu – und das macht richtig Lust auf Party und Hüftschwung. Die drei Deutschen haben sich zufällig in Berlin getroffen und waren derart erstaunt über ihren ähnlichen Look, dass sie spontan entschieden, zusammen Musik zu machen und schliesslich eine Band zu gründen. Nachdem vor zwei Jahren das erfolgreiche erste Album «Strike» erschien, kam Mitte April das zweite Album mit dem Titel «Strings’n’ Stripes» auf den Markt. Songs für weitere Stücke haben sie mehr als genügend auf Lager, denn sie sammeln bekannte Stücke zusammen und interpretieren sie neu. Oder wie sie es selbst beschreiben: «Wir nehmen gute Songs und führen sie ihrer wahren Bestimmung zu.»

THE OFFSPRING

SINA

GUANO APES

THE CHEMICAL BROTHERS

DROPKICK MURPHYS

Digitiale Zusatzinhalte und Verlosung auf PAPERBOY und TRENDMAGAZIN.CH

49


FESTIVALGUIDE > KONZERTE

Wer tritt wo auf Eine Auswahl an Acts dieses Sommers, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

77 BOMBAY STREET 4.6. Argovia Fäscht, Birrfeld 18.6. Leimentaler Openair, Leimental 25.6. Grümpi, Mels 1.7. Kieswerk Spektakel, Eschenbach 2.7. Braderie, Biel 10.7. Open Sky Festival, Huttwil 15.7. Gurten Festival, Wabern bei Bern 16.7. Montreux Jazz Festival 23.7. Open Air Lumnezia, Degen 30.7. Rockfest, Schmerikon 13.8. Thunfest, Thun 18.8. Open Air Gampel FLORIAN AST 18.6. Swiss Music Night, Schaffhausen 2.7. Summer Night Party, Walenstadt BRYAN ADAMS 16.7. Moon and Stars, Locarno ALOE BLACC 3.7. Montreux Jazz Festival 17.7. Gurten Festival, Bern ANASTACIA

23.6. Summersound, Sursee ARCTIC MONKEYS 17.7. Gurten Festival, Bern AYO

2.6. Festi’Neuch, Neuchâtel 12.8. Heitere Open Air, Zofingen BABY GENIUS 25.6. Luzerner Fest 2.7. Openair St.Gallen 9.7. Open Sky Festival, Huttwil 19.8. 100 Jahre KTV Widnau BASCHI 4.6. Argovia Fäscht, Birrfeld 2.7. Liestal Air 3.7. Openair St.Gallen 30.7. Openair Etziken 27.8. Summer Days Festival, Arbon THE BASEBALLS 4.6. Argovia Fäscht, Birrfeld 29.7. Openair Etziken 21.8. Open Air Gampel 23.9. Schupfart Festival BLIGG 8.7. Moon and Stars, Locarno 12.8. Heitere Open Air, Zofingen 27.8. Summer Days Festival, Arbon 23.9. Schupfart Festival JAMES BLUNT 22.6. Summersound, Sursee BLUSH 1.7. Openair St.Gallen 19.8. Summerstage, Basel 20.8. Openair Ettingen BON JOVI 14.7. Stadion Letzigrund, Zürich

50

CAROLINE CHEVIN 19.6. Open Air Hoch-Ybrig, Unteriberg 24.6. Eidgenössisches Musikfest, St.Gallen 1.7. Braderie, Biel 2.7. Open Air Wettingen 8.7. Open Sky Festival, Huttwil 10.7. Open Air Rheinwald, Nufenen 16.7. Moon and Stars, Locarno 17.7. Gurten Festival, Wabern bei Bern 29.7. Open Air auf dem Bundesplatz, Bern 6.8. Rock’Oz Arènes, Avenches 12.8. Jazztage Lichtensteig 3.9. Dorffest Ennetbaden CHICAGO 17.7. Live at Sunset, Zürich JOE COCKER 12.7. Moon and Stars, Locarno 19.7. Live at Sunset, Zürich CLAWFINGER 18.6. Quellrock Open Air, Bad Ragaz 4.8. Rock Oz’Arènes, Avenches JIMMY CLIFF 1.7. Montreux Jazz Festival 26.8. Summer Days Festival, Arbon CLUESO

12.8. Heitere Open Air, Zofingen CULCHA CANDELA 30.06. Openair St.Gallen 13.08. Heitere Open Air, Zofingen CYPRESS HILL 9.7. Open Air Frauenfeld 12.08. Heitere Open Air, Zofingen DR. FEELGOOD 24.6. Jazz&Blues Festival, Rapperswil 23.7. Postplatz Openair, Appenzell 30.7. Feel Good Festival, Niedergösgen BETH DITTO

29.7. Blue Balls Festival, Luzern BOB DYLAN

24.6. Summersound, Sursee ERSTE ALLGEMEINE VERUNSICHERUNG 25.8. Sound of Glarus 23.9. Schupfart Festival STEPHAN EICHER 9.7. St.Peter at Sunset, Kestenholz 12.7. Das Zelt, Lenzerheide 14.7. Live at Sunset, Zürich DIE FANTASTISCHEN VIER 3.6. Stars of Sounds, Aarberg 1.7. Openair St.Gallen

FAVEZ 9.6. Caribana Festival, Crans sur Nyon 17.6. Quellrock Open Air, Bad Ragaz 18.6. Earthquakes Open Air, Herzogenbuchsee 3.7. Braderie, Biel 8.7. Open Sky Festival, Huttwil 30.7. Estivale Open Air, Estavayer Le Lac 20.8. Open Air Gampel FOO FIGHTERS 9.6. Greenfield Festival, Interlaken MARLA GLEN 11.6. Corbak Festival, La Chaux du Milieu 26.8. Summer Days Festival, Arbon 8.10. Voices On Top Festival, Pontresina HERBERT GRÖNEMEYER 23.6. Stade de Suisse, Bern GUANO APES 4.7. Montreux Jazz Festival 20.8. Open Air Gampel GUSTAV 3.6. Alperama Fest, Teufen 16.6. Schmittner Openair, Schmitten 18.6. Openair Hoch Ybrig, Unteriberg 1.7. Wake Jam, Murten 3.7. Openair St.Gallen 8.7. Open Sky Festival, Huttwil 17.7. Gurten Festival, Wabern bei Bern 23.7. Open Air Lumnezia, Degen 5.8. Brienzersee Rockfestival 12.8. Thunfest STEFANIE HEINZMANN 25.6. Schaffhusia, Schaffhausen 1.7. Braderie, Biel 2.7. Summer Night Party, Walenstadt 10.7. Open Sky Festival, Huttwil 29.7. Rockfest, Schmerikon 30.7. Feel Good Festival, Niedergösgen POLO HOFER 10.6. Jungfrau Musigäbe, Schynige Platte 24.6. Jugendfest, Bosniswil 30.7. Glattburg Fäscht, Niederwil 28.10. Swiss Music Night, Wohlen HURTS 9.6. Caribana Festival, Crans sur Nyon 2.7. Openair St.Gallen I BLAME COCO 11.6. Caribana Festival, Crans sur Nyon 15.7. Gurten Festival, Wabern bei Bern JACK JOHNSON 17.7. Moon and Stars, Locarno TOM JONES 20.7. Live at Sunset, Zürich KOOL AND THE GANG 11.6. Caribana Festival, Nyon 2.7. Live in Schaan, Schann LI KOOL SAVAS 8.7. Openair Frauenfeld 13.8. Heitere Open Air, Zofingen LIMP BIZKIT 24.6. Sonisphere Festival, Basel LISSIE 8.6. Caribana Festival, Crans sur Nyon 2.7. Openair St.Gallen LOVEBUGS 10.6. Marly Folies, Marly 17.6. Open Air Monte Carasso 18.6. Grümpi FC Tägerwilen 9.7. Lucelle Sonore, Lucelle 29.7. Feel Good Festival, Niedergösgen 30.7. Glattbrugg Fäscht, Niederwil AMY MACDONALD 14.8. Heitere Open Air, Zofingen JULIAN MARLEY

11.6.

Caribana Festival, Crans sur Nyon


RICKY MARTIN 6.7. Montreux Jazz Festival MILOW 6.7. St.Peter at Sunset, Solothurn 8.7. Montreux Jazz Festival 5.8. Das Festival, Schaffhausen MOBY 4.6. Festi’Neuch, Neuchâtel MOONRAISERS 9.7. Free For Peace Festival, Riniken b. Brugg 14.8. Heitere Open Air, Zofingen 15.7. Gymaestrada, Lausanne 20.8. Ruinen Open Air, Nussbaumen MYRON 18.6. Open Air Hoch-Ybrig, Unteriberg 2.7. Open Quer, Zell 2.7. Braderie, Biel 30.7. Feel Good Festival, Niedergösgen 7.8. Brienzersee Rockfest 29.10. Indoor Festival, Altbüron GIANNA NANNINI 12.7. Moon and Stars, Locarno 23.7. Live at Sunset, Zürich THE NATIONAL 3.7. Openair St.Gallen 17.7. Gurtenfeswtival, Wabern bei Bern 19.7. Paleo Festival, Nyon PATRICE

4.6. Soundcheck Festival, Neuenkirch 19.7. Paleo Festival, Nyon 22.7. Reeds Festival, Pfäffikon PHENOMDEN 26.6. Touch the Air, Wohlen 8.7. Open Air Lakespalsh, Twann 30.7. Rockfest, Schmerikon ROXETTE 14.7. Moon and Stars, Locarno RAPHAEL SAADIQ

3.7. Montreux Jazz Festival 23.7. Blue Balls Festival, Luzern SANTANA 1.7.+3.7. Montreux Jazz Festival 10.7. Moon and Stars, Locarno SHAKRA 11.6. Rock the Wolves Openair, Wolfhalden 17.6. Open Air Hoch-Ybrig, Unteriberg 18.6. Cholbesüder Biker Festival, Ottenbach 23.6. Sonisphere Festival, Basel 2.7. Open Quer, Zell 4.8. Rock Oz’Arènes, Avenches 5.8. Openair Gränichen PAUL SIMON 15.7. Live at Sunset, Zürich SINA 18.6. Eidgenössisches Musikfest, St.Gallen 19.6. Open Air Hoch-Ybrig, Unteriberg 24.6. Stadtplatz-Fest, Brig 22.7. Live at Sunset, Zürich SÖHNE MANNHEIMS 19.8. Summerstage, Basel

STEFF LA CHEFFE

22.7. Live at Sunset, Zürich 29.7. Feel Good Festival, Niedergösgen STING 9.7. Moon and Stars, Locarno SYSTEM OF A DOWN 9.6. Greenfield Festival, Interlaken THIRTY SECONDS TO MARS

16.6. Summersound, Sursee TINKABELLE

4.6. Argovia Fäscht, Birrfeld 18.6. Openair Hoch-Ybrig, Unteriberg 18.6. Chräen Openair, Neftenbach 25.6. Rebstock Openair, Baden 26.6. Touch the Air, Wohlen 1.7. Open Air Chrutwäje, Aarau 2.7. Openair Sempach 3.7. Openair St.Gallen 9.7. Natural Sound Openair, Kiental 10.7. Open Sky Festival, Huttwil 25.7. Blue Balls Festival, Luzern 29.7. Openair Etziken 30.7. Feelgood Openair, Niedergösgen 4.8. Summersounds, Zürich 5.8. Openair Malans 9.8. Im Fluss, Basel 12.8. Jazztage, Lichtensteig 13.8. Thunfest 19.8. Rock the Docks, Zug 20.8. Ruinen Openair, Nussbaumen 21.8. Openair Gampel ADRIAN STERN

22.6. Summersound Festival, Sursee 25.6. Openair Rebstock, Baden 8.7. Erlenfest, Sevelen 9.7. Opensky Festival, Huttwil 23.7. Open Air Lumnezia, Degen 29.7. FeelGood Festival, Niedergösgen 30.7. Openair Etzikon 20.8. Open Air Gampel 27.8. Summer Days Festival, Arbon CHRISTINA STÜRMER

1.7. Life in Schaan LI 30.7. Openair Etziken MARC SWAY 8.6. Caribana Festival, Crans sur Nyon 17.6. Live-Schiff auf dem Thunersee 18.6. Chräen Openair, Neftenbach 24.6. Blues’n’Jazz, Rapperswil

4.6. Argovia Fäscht, Birrfeld 18.6. Quellrock Open Air, Bad Ragaz 1.7. Openair Wettingen 9.7. Open Sky Festival, Huttwil 22.7. Open Air Lumnezia, Degen 30.7. Openair Etziken 13.8. Thunfest TOTO 16.7. Live at Sunset, Zürich JULIETA VENEGAS 27.7. Live at Sunset, Zürich WILLIAM WHITE 3.6. Stars of Sound, Aarberg 4.6. Soundcheck, Neuenkirch 11.6. Art and Life Festival, Sion 23.7. Paleo Festival, Nyon 3.8. Das Festival, Schaffhausen 6.8. Rock Oz’Arènes, Avenches 7.8. Brienzersee Rockfestival, Brienz 11.8. VNV Rock, Le Locle 27.8. Sound of Glarus AMY WINEHOUSE 15.7. Moon and Stars, Locarno WIR SIND HELDEN 2.7. Openair St.Gallen WOLFMOTHER

9.6. Caribana Festival, Crans sur Nyon 10.6. Greenfield Festival, Interlaken ALVIN ZEALOT 2.7. Openair St.Gallen 10.7. Open Sky Festival, Huttwil 23.7. Blue Balls Festival, Luzern 16.9. Paillote Festival, Morges ZUCCHERO

9.7. 10.7. ZZ TOP 25.6.

Murten Festival Moon and Stars, Locarno Summersound, Sursee

51


FESTIVALGUIDE > AGENDA

MOBY

STATUS QUO INNER CIRCLE

FOO FIGHTERS

SINA

KAISER CHIEFS

52

Datum 2.–5.6. 2.–5.6. 3.–4.6. 3.–4.6. 3.–4.6. 3.–4.6. 3.–4.6. 3.–5.6. 3.–5.6. 3.–19.6. 3.–25.6. 4.6. 4.6. 5.6. 5.–17.6. 8.–11.6. 8.–12.6. 8.–13.6. 9.–11.6. 9.–12.6. 10.–11.6. 10.–11.6. 11.6. 11.–12.6. 11.–18.6. 11.–24.6. 13.–26.6. 14.–26.6. 16.–18.6. 16.–18.6. 16.–19.6 16.–19.6. 16.–25.6. 17.–18.6. 17.–18.6. 17.–18.6. 17.–18.6. 17.–18.6. 17.–18.6. 17.–18.6. 17.–19.6. 17.–19.6. 17.–19.6. 17.–19.6. 17.–19.6. 17.–19.6. 17.–19.6. 17.–19.6. 17.–21.6. 17.–26.6. 17.6.–10.7. 18.6. 18.6. 18.6. 18.6. 18.6. 18.6. 18.6. 18.–19.6. 18.–19.6.

Festival Festi'Neuch Heirassa-Festival RADIO ARGOVIA Fäscht Rocksack Festival Soundcheck Stars of Sounds Vorstadt Sounds Alperama Fest Little Festival Rock of Suisse Solsberg Festival Schlosskonzerte Grüschfang Openair Openair Krach am Bach Kinderland Openair Rock en l'Aire Corbak Festival Caribana Festival Afro-Pfingsten Greenfield Festival Sundance Beach Party Imagine Festival Konzertnacht Rock The Wolves AlpenFieber Das Zelt Morges-sous-Rire Stand'été Bellinzona BEATLES Days Red Pigs Festival Pride Festival Schmittner Openair Summer Sound B-Sides Festival Chocolate Festival Festate Festival des Arcs Leimentaler Openair Open Air Monte Carasso Quellrock Open Air Bio Marché Festival Mondial de la Terre Fête de la Musique Grümpelturnier Open Air Hoch-Ybrig Eidgenössisches Musikfest Rebblüetefäscht Southside Festival Fête de la Music Neuchâtel Sismics Festival Zürcher Festspiele Beach Party Brennstoff Festival Cholbesüder Bikerfestival Chräen Openair Earthquake Openair Openair Wollishofen Rock am Weier Gospel Air Kinderkonzerte

Ort Neuchâtel Weggis Lenzburg Allenwinden Neuenkirch Aarberg Zürich Teufen Biel Olsberg Thun Hallau Tägerwilen Aarau Perly Genève La Chaux-du-Milieu Crans sur Nyon Winterthur Interlaken Montreux Wangen a. der Aare Basel Wildhaus Wolfhalden Davos Biel Morges Moutier Bellinzona Payerne Zürich Schmitten Sursee Kriens Lausanne Chiasso Oberehrendingen Oberwil Monte Carasso Bad Ragaz Zofingen Lausanne Genève Tägerwilen Unteriberg St.Gallen Weiningen Neuhausen ob Eck Neuchâtel Sierre Zürich Richterswil Ennetbürgen Ottenbach Neftenbach Herzogenbuchsee Wollishofen Wil La Tour-de-Peilz Bern

NE LU AG ZG LU BE ZH AR BE AG BE SH TG AG GE NE VD ZH BE VD BE BS SG AR GR BE VD BE TI VD ZH FR LU LU VD TI AG BL TI SG AG VD GE TG SZ SG ZH DE NE VS ZH ZH NW ZH ZH BE ZH SG VD BE

Openair Fest, Chilbi Konzertreihe

Kanton

Alle Openairs und Festivals dieses Sommers • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Acts MOBY, AYO, WU-TANG CLAN, BB BRUNES, GROUNDATION Volksmusik vom Feinsten THE BASEBALLS, BASCHI, ADRIAN STERN, STEFF LA CHEFFE REDEEM, THE OTHERS BROTHERS, NOISEDIVE, VIBES GARDEN SAMY DELUXE, WILLIAM WHITE, PATRICE & THE SUPOWERS DIE FANTASTISCHEN VIER, STATUS QUO, WILLIAM WHITE 28 KITCHEN, THE CLOWNS, GUILLERMO SORYA, LEN SANDER 60 GUSTAV & LES BLACK POETS, ALOAN THE KUNG FOO PANDAS, ACCOLADE, DREAM PILOT verschiedene Konzerte Konzerte im Schloss, im Tertianum una auf dem Waisenhausplatz PLASMA, REDWOOD, RATHOLE, NECKLESS, PINOT NOIR PUEBLO CRIMINAL, STERLING, AIRCRAFT, CONFUZED PAPAGALLO & GOLLO, UELI UND DIE KINDSKÖPFE BABEL'S ROCK, LIFE CHANGE, TRIBUTE TO THE SHADOWS MARLA GLEN, SOPHIE HUNGER, HEIDI HAPPY, MANU GALURE HURTS, KOOL & THE GANG, MORCHEEBA, JULIAN MARLEY 28 INNER CIRCLE, ALPHA BLONDY, JOY DENALANE SYSTEM OF A DOWN, FOO FIGHTERS, VOLBEAT, DISTURBED 28 MARTIN SOLVEIG, DAVID GUETTA, SHOWTEX, CULTURE BEAT SLAM & HOWIE, DAS PFERD, THE KUNGFU PANDAS, ND WAVE Festival gegen Rassismus NECKLESS, GROSSSTATGEFLÜSTER, ELIJAH SHAKRA, MATRIX BAND, AEWAEG, BRUCE CRADLE, T-BONE SEMINO ROSSI, MARKUS WOLFAHRT, FRANCINE JORDI, DIANA PHILIPP FANKHAUSER, BLISS, LAPSUS, DAVID BRÖCKELMANN Humorfestival mit Stars aus der Schweiz und dem Ausland GARDI HUTTER, JULIETTE, SWISS PIANO TRIO, ZAZIE ET MAX Musik der 60er Jahre MADISON VIOLET, IZUL, POLAR, TWEEK, DESERT AIRCRAFT Motto: «Live with difference» 28 GUSTAV, TRIGGERFINGER, PAUL CAMILLERI, THE FIRE JAMES BLUNT, BOB DYLAN, THIRTY SECONDS TO MARS 29 GREY MOLE, FUTURE OF THE LEFT, ATTWENGER, KOUDLAM MANON, EZIKIEL, GAISER, PLAYLOVE, GURTZ, SOMEONE ELSE Weltmusik und -kulturfestival INSANE BETTY, RATATOUILLE KYASMA, RANDOLINA HERR BITTER 77 BOMBAY STREET, THE PEACOCKS, AMORPH, THE DONS LOVEBUGS, THE GRACE, ALTOVOLTAGGIO, TIPSY ROAD FAVEZ, OPEN SEASON, TINKABELLE, SEVEN, FIST OF FATE 28 vielseitiger Kulturevent diverse Filmprojekte Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt LOVEBUGS, GALLIARDO, Party mit DJ KNELLE GUSTAV, MYRON, SINA, SHAKRA, NAPOLEONS FANFARE 28 grösstes Blasmusikfest der Welt mit über 520 Vereinen Dorfmarkt, diverse Beizli und Degustationstände, Chilbi KAISER CHIEFS,THE CHEMICAL BROTHERS,THE HIVES,CLUESO Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Comicsfestival mit Konzertreihen diverse Opern, traditioneller Sommernachtsball DJs SIR COLIN, MIKE CANDYS, MR.DA-NOS, URS DIETHELM 65 PUEBLO CRIMINAL, ZIPPER, EMPTY FRIDGE, MY BABY THE BOMB SHAKRA, MOTORBREATH, THE OTHERS BROTHERS MARC SWAY, STEFF LA CHEFFE, PUEBLO CRIMINAL SLAM & HOWIE, FAVEZ, MARYAM, MUNDARTISTEN, LITTLE TOE PUEBLO CRIMINAL, HANGOVER JAM CLUB OF CHROME, HANK SHIZZOE AND HIS BAND, DROPS Gospel Festival ANDREW BOND, MARIUS & DIE JAGDKAPELLE, SCHTÄRNEFÖIFI

www. www.festineuch.ch www.heirassa-festival.ch www.argoviafaescht.ch www.rocksack-festival.ch www.jugendaktiv.ch www.starsofsounds.ch www.vorstadt-sounds.ch www.alperama.ch www.festival-rock.ch www.solsberg.ch www.schlosskonzerte-thun.ch www.grueschfang.ch www.krachambach.ch www.verein-kinderland.ch www.perlyrock.ch www.corbak.ch www.caribana-festival.ch www.afro-pfingsten.ch www.greenfieldfestival.ch www.mad.ch www.beachparty-wangen.ch www.imaginefestival.ch www.konzertnacht.ch www.rockthewolves.ch www.davos.ch www.daszelt.ch www.morges-sous-rire.ch www.standete.ch www.patriziato.ch www.redpigsfestival.ch www.zurichpridefestival.ch www.schmittneropenair.ch www.taifunmusic.ch www.b-sides.ch www.chocolate-festival.ch www.chiassocultura.ch www.festival-des-arcs.ch www.leimentaler-openair.ch openairmontecarasso.ch www.quellrock.ch www.biomarche.ch www.nicefuture.com www.fetedelamusique.ch www.fc-taegerwilen.ch www.openair-hochybrig.ch www.emf2011.ch www.rebbluetefaescht.ch www.southside.de www.fdlm.ch www.sismics.ch www.zuercher-festspiele.ch www.beachpartyrichti.ch www.brennstoff.tk www.cholbesueder.ch www.coac.ch www.earthquake-openair.ch www.openair-wollishofen.ch www.rockamweier.ch www.gospelair.com www.kinderkonzerte.ch


Festival Kinderland Openair Spirit of Rock Landart Festival Cully Classique New Orleans HERBERT GRÖNEMEYER Sonisphere Festival Touch The Air JazzAscona Campus Fever Estival Jazz Festival des cinq Continents Gena Festival Openair Oberrieden Open Air Rebstock Summer Opening Albanifest Blues'n'Jazz Grümpi-Rocknacht Trucker & Country Festival Urschweizer Trachtentag Belluard Festival Boswiler Sommer St.Galler Festspiele Luzerner Fest Open Air Trun Rock on the Top Rollerfest Spaktekel Ruinen-Fest Viamala Schlagernacht Kinderkonzerte Kinderland Openair Open-Air Festival de la Cite Lausanne Zelt-Musik-Festival Woodrock Festival Openair St.Gallen Rock and Ride Jazz Parade Chrutwäje Openair CALIMEROS Openair Fête des couleurs Hangar Rockin' Hillchill Life in Schaan Moosrock Muri Nights-Film & Music» Music Festival Promo Openair Wettingen Openeye Festival Barbarie Festival Braderie Caliente OpenQuer Seenachtsfest Wake & Jam Wettiger Fäscht NIFFF Montreux Jazz Festival Jazz in der Dorfstrasse Anyone can Play Guitar Liestal Air Summer Night Party Jungfrau Music Festival Kinderland Openair Kulturfestival St.Peter at Sunset Strassenfest Classics Opera Nights International Alpine Music Festival Open Sky Festival Das Zelt Stimmen Blues Night Erlenfest Free For Peace Festival

Ort Spiez Winterthur Grindelwald Cully St.Gallen Bern Basel Wohlen Ascona Fribourg Mendrisio Martigny Avully Oberrieden Baden Bütschwil Winterthur Rapperswil Mels Interlaken Sachseln Fribourg Boswil St.Gallen Luzern Trun Weinfelden Seedorf Trimbach Cazis Grüningen Brig Bern-Bethlehem Lausanne Freiburg Moosegg Langnau St.Gallen Jegenstorf Fribourg Aarau Uetendorf Aigle St.Stephan Riehen Schaan Walkringen b.Worb Muri Le Locle Wettingen Oberlunkhofen Biel Biel Zürich Zell Arbon Murten Wettingen Neuchâtel Montreux Engelberg Bern Liestal Walenstadt Interlaken Freiburg St.Gallen Kestenholz Grindelwald Solothurn Saas Fee Huttwil Lenzerheide Lörrach, Basel,... Gossau Sevelen Brugg

BE ZH BE VD SG BE BS AG TI FR TI VS GE ZH AG SG ZH SG SG BE OW FR AG SG LU GR TG UR SO GR TG VS BE VD DE LU SG BE FR AG BE VD BE BS LI BE AG NE AG AG BE BE ZH LU TG BE AG NE VD OW BE BL SG BE FR SG SO BE SO VS BE GR DE SG SG AG

Openair Fest, Chilbi Konzertreihe

Kanton

Datum 19.6. 19.6. 20.–25.6. 20.–26.6. 21.6. 23.6. 23.–24.6. 23.–26.6. 23.6.–3.7. 24.6. 24.–25.6. 24.–25.6. 24.–25.6. 24.–25.6. 24.–25.6. 24.–25.6. 24.–26.6. 24.–26.6. 24.–26.6. 24.–26.6. 24.–26.6. 24.6.–2.7. 24.6.–3.7. 24.6.–8.7. 25.6. 25.6. 25.6. 25.6. 25.6. 25.6. 25.–26.6. 26.6. 26.6. 28.6.–3.7. 26.6.–17.7. 30.6.–2.7. 30.6.–3.7. 30.6.–3.7. 30.6.–16.7. 1.7. 1.–2.7. 1.–2.7. 1.–2.7. 1.–2.7. 1.–2.7. 1.–2.7. 1.–2.7. 1.–2.7. 1.–2.7. 1.–2.7. 1.–3.7. 1.–3.7. 1.–3.7. 1.–3.7. 1.–3.7. 1.–3.7. 1.–3.7. 1.–9.7. 1.–16.7. 1.7.–26.8. 2.7. 2.7. 2.7. 2.–9.7. 3.7. 5.–23.7. 6.–10.7. 6.7.–17.8. 7.–9.7. 7.–10.7. 7.–10.7. 7.–17.7. 7.–31.7. 8.–9.7. 8.–9.7. 8.–9.7.

• • • • •

• • • • • • • •

• • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

• • • • • • • • • • • •

Acts www. • UELI UND DIE KINDSKÖPFE, PAPAGALLO & GOLLO www.verein-kinderland.ch • FOREIGNER, JOURNEY, SAGA, NIGHT RANGER www.freeandvirgin.ch ver. Nationen erstellen Skulpturen und Kreationen in der Natur jungfrauregion-events.ch • Festival mit klassicher Musik www.cullyclassique.ch auf verschiedenen Bühnen in den Gassen www.casg.ch/neworleans • GRÖNEMEYER im STADE DE SUISSE; mit WILLIAM FITZSIMMONS www.appalooza.ch LIMPBIZKIT, ALICE COOPER, JUDAS PRIEST, IN EXTREMO 29 sz.sonispherefestivals.com 31 www.touchtheair.ch LUDACRIS, TIMBALAND, AKON, SIDO, MELANIE FIONA • AMBROSIA BRASS BAND,ECHOES OF SWING BUDDHA’S GAMBLERS www.jazzascona.ch THE RAVENERS, LOSTWAVE, CHARLOTTE PARFOIS www.campusfever.ch • MEZZOFORTE, SANDRO SCHNEEBELI, RICARDO LEMVO www.estivaljazz.ch • Festival als Bote der verschiedenen Kulturen der Welt www.5continents.ch THE CRAGS, EVOLUTION DEJAVU, PETER FINC, LULUXPO www.genafestival.ch MY NAME IS GEORGE, SMITH & SMART, TAFS, BOCK UF ROCK www.openair-oberrieden.ch • STEFF LA CHEFFE, ADRIAN STERN, PHILIPP FANKHAUSER www.openairrebstock.ch VARYAN, FIVE O'ROCK, FRANTIC, LYRICAL BROTHERS, MADADA www.summeropening.ch Winterthurer Stadtfest mit vielen Bühnen www.albanifest.ch • ROGER HODGSON, MARC SWAY, DR.FEELGOOD, SONNY LANDRETH www.bluesnjazz.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.fcmels.ch 29 www.trucker-festival.ch COUNTRY SISTERS, RAUL MALO, CARLENE CARTER Trachtentag mit Moto: «Chum is Härz vo dr Schwiiz» www.trachten-saschseln.ch • Projekte aus den Bereichen Theater, Tanz, Musik www.belluard.ch • spektaktuläres Ambiente rund um die alte Kirche www.kunsterlhausboswil.ch • «I Lombardi alla prima crociata», Oper von Giuseppe Verdi www.stgaller-festspiele.ch Festbetrieb und Feuerwerk www.luzernerfest.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.openairtrun.ch GALLIARDO, THE DUSCHVORHANG www.rockonthetop.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.rhc-uri.ch TOMBACK, SEBASS, CUMULO NIMBUX, MÄRCHENROCK www.spaktekel.ch DIE DORFROCKER, MONIQUE, CHUELEE, STEFAN ROOS viamala-schlagernacht.ch • SILBERBÜX,ANDREW BOND,BRUNO HÄCHLER,SCHTÄRNEFÖIFI www.kinderkonzerte.ch • PAPAGALLO & GOLLO, UELI UND DIE KINDSKÖPFE www.verein-kinderland.ch • GRUBENTALER, NADINE, SARAH JANE, MANUELA FELLNER www.eventaurant.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.festivalcite.ch • THE HUMAN LEAGUE, BRYAN FERRY, JULI, LYLE LOVETT, BAP www.zmf.de TEQUILA BOYS, DANEE WOO, SLAM & HOWIE, 2FOR SOUL www.woodrock.ch THE NATIONAL, QUEENS OF THE STONE AGE, LINKIN PARK 29 www.openairsg.ch TACO, SKYLARK, KING DEAN, WHISKEY TRAIN, THE MINX www.rockandride.ch TONIS BIG BAND, JO ZARRA, SKA CUBANO, PURPLE SEPTEMBER www.jazzparade.ch STEFF LA CHEFFE www.chrutwaeje.ch MARC PIRCHER, AMIGOS, NOCKALM QUINTETT, CALIMEROS www.calimeros.ch NANA'N'KHO, PAMPLEMOUSSE, INÉS VALENTE, ALEXXANO www.planchette.ch THE STARLITERS, DOLLAR BILL, VOOLA & THE JAYHAWKS www.lenk-simmental.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.hillchill.ch • CHRISTINA STÜRMER, KOOL AND THE GANG, HEAVYTONES www.life2010.li RALPH & THE THERAPISTS, PATRICIA, ALINE-ALEXANDRA www.moosrock.ch • SINA, Film und Music Openair www.muri-nights.ch • DEEP KICK, PERCUBABA, STEVE STRONGMAN, GALLOWAY www.festivalpromo.ch TINKABELLE, ALAIN CLARK, CAROLINE CHEVIN, WHOS'S PANDA www.openairwettingen.ch RED SHAMROCK, PERCUBABA, JAMES GRUNTZ, KALY LIVE DUB www.openeye.ch BLACKWALL, DEATH BY STEREO, SUBSOURCE, SERPENTINE www.barbarie.ch Stadtfest mit guter Musik und vielen Ständen www.bielerbraderie.ch 29 www.caliente.ch • Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt 29 www.openquer.ch SCHANDMAUL, SHAKRA, ELUVEITIE, BÜNDNERFLAISCH Lunapark, Musik, grosses Feuerwerk am Samstag www.arbon.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.wakeandjam.ch RIDDEMPTION, JÄGERMUSIK - Jugendmusik, div. Festbeizen www.wettiger-faescht.ch • Der fantastische Film: Horror und Sci-Fi, asiatische Filme www.nifff.ch 33 www.montreuxjazz.com • B.B.KING, LIZA MINNELLI, DEEP PURPLE, GUANO APES Blues, Jazz und Gospel www.engelberg.ch • PABLO POLAR,MELONMOON SUMMIT,GONZO&MR WONKEYMAN anyone-can-play-guitar.ch FREDA GOODLETT & MARC STORACE, BASCHI, TAFS www.liestalair.ch 33 www.summernightparty.ch DIE PRINZEN, STEFANIE HEINZMANN, FLORIAN AST SWISS ARMY BIG BAND, MARIE-LOUISE WERTH, BRASS BAND jungfrau-music-festival.ch • «Téte en lune», «Coloriocola» www.verein-kinderland.ch Elektrobeats, Gypsyrhythmen, Jazz, Soul und vieles mehr www.kulturfestival.ch 33 www.sunsetevents.ch • MILOW, SIMPLE MINDS, STEPHAN EICHER Diverse Bars, Live-Musik, Aktivitäten und diverse Shows www.grindelwald.ch • JULIAN KONSTANTINOV, NOËMI NADELMANN, MARIO MALAGNINI www.classics-openair.ch Volksmusk von und für Volksmusikfreunde www.saas-fee.ch 33 www.openskyfestival.ch ADRIAN STERN, TINKABELLE, STEFANIE HEINZMANN STEPHAN EICHER, FABIAN UNTEREGGER, BLISS, CAVEMAN www.daszelt.ch 33 www.stimmen.com • ICH+ICH, WIR SND HELDEN, DIE FANTASTISCHEN VIER JOHN LES HOOKER JR., TONI VESCOLI, GOSPEL CHOR GOSSAU www.blues-night.ch ADRIAN STERN www.erlenfest.ch MOONRAISERS, TOMAZOBI, BELLY BUTTONS, BELLY BUTTONS www.freeforpeace.ch

HERBERT GRÖNEMEYER

LIMP BIZKIT LIZA MINNELLI

DEEP PURPLE

SIMPLE MINDS

STEPHAN EICHER ICH+ICH

WIR SIND HELDEN

53


8. - 11. Juni

Greenfield Festival

Interlaken

17.-19. Juni

Eidg. Jodlerfest

Interlaken

30. Juni - 3. Juli

Openair St.Gallen

St.Gallen

1. - 2. Juli

Seenachtsfest

Arbon

7. - 10. Juli

Openair Frauenfeld

Frauenfeld

8. - 9. Juli

Strassenfest

Amriswil

15. - 16. Juli

Siebenschl채ferparty

Amriswil

23. Juli

Postplatz Openair

Appenzell

5. - 6. August

Sommernachtsfest

Romanshorn

12. - 13. August

Fantastical, Seenachtsfest

Kreuzlingen

19. - 20. August

St.Gallerfest

St.Gallen

26. - 28. August

Summerdays Festival

Arbon

29. Sept. - 3. Okt.

WEGA Halle 7

Weinfelden

30. Sept. - 2. Okt.

Moschtif채ascht

Widnau

Infos & weitere Events auf www.bilchener.ch


Festival Lakesplash Reggae Open Air Lucelle Sonore Luther Volksmusik am Napf Moonrock Openair Tschingelhell Atmosphere Open Air Natural Sound Open Air Openair Frauenfeld Rechbergfest Jazz-Tange Lenk Moon and Stars Vallemaggia Magic Blues Arx-en-ciel Openair Cholererock Openair Lake Parade Seenachtsfest Gersau Open-Air Rheinwald Kinderkonzerte Kinderland Openair Pod'Ring Davos Sounds Good Thuner Seespiele Live at Sunset BON JOVI Arosa Jazztage Gurtenfestival Festival da Jazz Gartenfestival Siebenschläfer Party Big Hill Open Circle Festival Verbier Festival Menuhin Festival Saas-Fee Ride Openair Safiental Auwer Dorffest Hohentwiel Festival Basel Tattoo Paléo Festival Festival am Schluss Bregenzer Festspiele Summer Festival Klingen Openair Open Air Lumnezia Rock am Bärg Schützi Open Air Boardstock Festival Chapella OpenAir Reeds Festival Blue Balls Festival Burghof Nacht Postplatz Openair Davos Festival Open Air Palagnedra Uhuru Weltmusikfestival Langnau Jazz Nights Im Fluss Vertanzt – bewegt begegnen 1to1 Happening Openair auf dem Bundesplatz Feel Good Festival Openair Etziken Openair Mötschwil Openair Mutterschiff Seenachtsfest Küssnacht Waldstock Open Air Estivale Open Air Glattburg Fäscht Sommerfest Summer never Ends Festival Kinderkonzerte Out in the Gurin Bielerseefest RedHole Festival Schlager Open Air La Plage des Six Pompes

Ort Twann Lucelle Luthern Bad Niederried Guttannen Filisur Kiental Frauenfeld Herisau Lenk Locarno Vallemaggia Wädenswil Hünibach Genève Gersau Rheinwald Zug Morschach Biel Davos Thun Zürich Zürich Arosa Wabern bei Bern St.Moritz Bern Amriswil Willisau Spreitenbach Verbier Gstaad Saas Fee Safiental Auw Singen Basel Nyon Thun Bregenz Basel Stein am Rhein Degen Büsserach Fahrwangen Zug Chapella Pfäffikon Luzern Aeschi Appenzell Davos Palagnedra Weissenstein Langnau i.E. Basel Röthenbach Lyss Bern Niedergösgen Etziken Mötschwil Menziken Küssnacht a. R. Steinhausen Estavayer-le-Lac Niederwil Zweisimmen Mulegns-Rona Urnäsch Vilters Biel Gais Flumserberg La Chaux de Fonds

BE JU LU BE BE GR BE TG AR BE TI TI ZH BE GE SZ GR ZG SZ BE GR BE ZH ZH GR BE GR BE TG LU AG VD BE VS GR AG DE BS VD BE AT BS SH GR SO AG ZG GR SZ LU BE AI GR TI SO BE BS BE BE BE SO SO BE AG SZ ZG FR SG BE GR AR SG BE AR SG NE

Openair Fest, Chilbi Konzertreihe

Kanton

Datum 8.–9.7. 8.–9.7. 8.–9.7. 8.–9.7. 8.–9.7. 8.–10.7. 8.–10.7. 8.–10.7. 8.–10.7. 8.–17.7. 8.–17.7. 8.7.–4.8. 9.7. 9.7. 9.7. 9.7. 9.–10.7. 9.–10.7. 9.–10.7. 12.–16.7. 12.–17.7. 12.7.–27.8. 13.–24.7. 14.7. 14.–17.7. 14.–17.7. 14.7.–14.8. 15.–16.7. 15.–16.7. 15.–17.7. 15.–17.7. 15.–31.7. 15.7.–3.9. 16.7. 16.–17.7. 16.–19.7. 16.–22.7. 16.–23.7. 19.–24.7. 20.–30.7. 20.7.–21.8. 21.–23.7. 22.–23.7. 22.–23.7. 22.–23.7. 22.–23.7. 22.–24.7 22.–24.7. 22.–24.7. 22.–30.7. 23.7. 23.7. 23.7.–6.8. 24.–25.7. 25.7.–1.8. 26.–30.7. 26.7.–13.8. 28.–31.7. 28.7.–13.8. 29.7. 29.–30.7. 29.–30.7. 29.–30.7. 29.–30.7. 29.–31.7. 29.–31.7. 29.7.–1.8. 29.7.–1.8. 29.7.–1.8. 29.7.–1.8. 30.–31.7. 30.7.–1.8. 31.7. 31.7. 31.7. 31.7.–6.8.

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Acts www. BUSY SIGNAL & HI VOLTAGE BAND, PHENOMDEN, KNACKEBOUL www.lakesplash.ch LOVEBUGS, MOONRAISERS RAPHAËL, JOYCE JONATHAN, PEP'S www.lucellesonore.com Chilbi mit Festwirtschaft; FRANCINE JORDI, DIE LADINER volksmusik-am-napf.ch THE PEACOCKS, TREEKILLAZ, TV SMITH, ZTEENAGE KINGS www.moonlight.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt tschingelhell.twoday.net ATMOS, LOCKVOGEL, JACKOMO, FACE DESIGN, COSMOSIS www.atmosphere.li STAHLBERGER, STEFF LA CHEFFE, MICH GERBER, NILS BURRI www.naturalsound.ch LIL WAYNE, CYPRESS HILL, WU-TANG CLAN, SNOOP DOGG 35 www.openair-frauenfeld.ch MUNTERMACHER, BLUE NIGHT'S, , Musik und Party mit DJ www.rechberg-herisau.ch abwechslungsreiches Programm mit New-Orleans-Jazz + Blues www.lenk-simmental.ch 37 moonandstarslocarno.ch ROXETTE, AMY WINEHOUSE, STING, SANTANA MOJO QUEEN & MORBLUS, MICK TAYLOR BAND, ANA POPOVIC www.magicblues.ch EVERELL, THE HILLBILLY, MOON EXPLOSION, PUEBLO CRIMINAL www.arxenciel.ch SLAM & HOWIE, PLEROMA, NÜT VERUNGUET, STAN OR ITCHY www.cholererock.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.lakeparade.ch Die Seestrasse wird in eine wahre Festmeile verwandelt www.röllizunft-gersau.ch RITSCHI, OPEN SEASON, BLISS, MODERN DAY HEROES www.openair-rheinwald.ch CHRISTIAN SCHENKER & GRÜÜVELI TÜÜFELI, ANDREW BOND www.kinderkonzerte.ch PAPAGALLO & GOLLO, UELI UND DIE KINDSKÖPFE www.verein-kinderland.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.podring.ch THE BIG EASY RASCALS, MICHAEL ALF TRIO, KIMOTO www.davos-sounds-good.ch Musical «GOTTHELF» www.thunerseespiele.ch TOTO, STEPHAN EICHER, JOE COCKER, JOHN MELLENCAMP 41 www.liveatsunset.ch BON JOVI www.goodnews.ch SINA, BIG DADDY WILSON, THE HARLEM SOUND www.arosa.ch 39 www.gurtenfestival.ch JAMIROQUAI, BEADY EYE, ARCTIC MONKEYS, KASABIAN MARIANNE FAITHFULL, TILL BRÖNNER, MONTY ALEXANDER www.festivaldajazz.ch STAHLBERGER, SCHOOL OF ZUVERSICHT, KING PEPE www.cafe-Kairo.ch TOM TWIST, MINIROCK, FATLUM MUSLIJI, POCKET ROCKERS www.siebenschlaeferparty.ch NEIGHBORHOOD, HANG LOOSE, HELLS BELLES, BONY MORONIE www.irondriversmc.ch Festival der Jugenarbeit; MELONMOON, HATHORS, RAG DOLLS www.opencircle.ch Musikfestival mit den grössten Stars der klassischen Musik www.verbierfestival.com Motto: «Fire and Sun» menuhinfestivalgstaad.com Weltklasse Freeski-Veranstaltung auf 3300 m ü.M. www.saas-fee.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.openair-safiental.ch mit zahlreichen Unterhaltungsprogrammen und Konzerten www.bb-auw.ch WHITESNAKE, BAP, DER WATZMANN, LABRASSBANDA www.hohentwielfestival.de Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.baseltattoo.ch THE NATIONAL, JAMES BLUNT, AMY WINEHOUSE, PJ HARVEY www.paleo.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.amschluss.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.bregenzerfestspiele.ch HAVE NOTS, MAN OVERBOARD, THE FAGS, WORSE TO COME www.sommercasino.ch NOISE BROTHERS, SLAM & HOWIE, M.I.S., TONY DYNAMITE www.klingenopenair.ch THE ROOTS, SKUNK ANANSIE, GENTLEMAN & THE EVOLUTION 41 www.openair-lumnezia.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.rockambaerg.ch THE SWEET, THE FLATTOPCATS, DOWN TOWN GROUP www.openair-fahrwangen.ch Wakeboard, Luftakrobatic, Konzerte, Parties www.boardstock.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.chapella.ch 43 www.reeds-openair.ch YOUSSOU N'DOUR, FAMARA, TANYA STEPHENS RAPHAEL SAADIQ, BEVERLY KNIGHT, MACY GRAY, LENKA 41 www.blueballs.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.burghofnacht.ch DR.FEELGOOD, HUBERT VON GOISERN, MÄNNER AM MEER www.openairai.ch Festival für junge hochbegabte Musiker aus aller Welt www.davosfestival.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.openairpalagnedra.ch KAIRO TILO, HARPRISE & HIS BLUES CREW, OPEN STAGE www.uhuru.ch THE BAD PLUS, NODOG EXTENDED, FLY7, YUMURI www.jazz-nights.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.imfluss.ch Tanz ist Gesellschafft, ist Leben, ist Freude www.vertanzt.ch akustische und visuelle Leckerbisse in Form von Musik & Filmen 1to1energy-happening.ch Gratiskonzert für eine weltoffene Schweiz openair-auf-dem-bundesplatz.ch MYRON, LOVEBUGS, STEFANIE HEINZMANN, STEFF LA CHEFFE www.feelgood-festival.ch 41 www.openair-etziken.ch CHRISTINA STÜRMER, THE BASEBALLS, BASCHI HALUNKE, FREDA GOODLETT & BAND, ADRIAN WEYERMANN www.openair-moetschwil.ch PAMELA MENDEZ, LOUFONQ, DEAD BUNNY, HART BRITTEN www.mutterschiff.ch LOCKSTOFF, MAXIN, SCHLAGRAHM, WIRBELWIND, NAM@LOS seenachtsfest-kuessnacht.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.waldstock.ch DEEP KICK, FAVEZ, MAXXO, LILA CRUZ, PAMPLEMOUSSE www.estivale.ch LOVEBUGS, FRANCINE JORDI, POLO HOFER & BAND, DJ ITI 47 www.glattburg.ch Bundesfeier, Unterhaltungsprogramm www.zweisimmen.ch Motto: Der Tanz ist die verborgene Sprache der Seele www.summerneverends.ch ANDREW BOND, BRUNO HÄCHLER, SCHTÄRNEFÖIFI www.kinderkonzerte.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.outinthegurin.ch Stände für Animation, Feuerwerk am See www.bielerseefest.ch Festzelt mit TRIO SHS, Kafistobe mit Schwizerörgeliduo www.landjugend.ch/ar JÜRGEN DREWS, MARC PIRCHER + BAND, DIE CAPPUCCINOS www.schlageropenair.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.laplage.ch

STAHLBERGER

RITSCHI

WHITESNAKE

BAP

MYRON

CHRISTINA STÜRMER

LOCKSTOFF

JÜRGEN DREWS

55


Festival BeJazz Sommer Rock oz' Arènes Film Festival Guinness Irish Festival Szene Openair Hors Tribu Rock'Air Festival Fêtes de Genève Summer Sounds Maria Da Vinci Festival Bridge Party Buurli Open 6 Open Air Gränichen Open Air Hohen Rätien Open Air Malans Sommernacht-Festival Sunflower Festival Appenzeller Ländlerfest Brienzersee Rockfestival Openair am Bielersee Open Air Outdoorelch Sommernachtsfest Kinderkonzerte Chilbi Attiswil Festival Film Heitere Comedy Openair Heitere Magic Night Das Zelt Festival des arts vivants Lucerne Festival Heietere Volks-Schlager Open Air Buskers Bern Rock Altitude Festival Open Air Willisau Thunfest Alpentöne Autlook Festival Fantastical Heitere OpenAir Jazztage Lichtensteig Lethargy PLÄUSCHLER-Fest Schlauer Bauer Electric City Energy Les Digitales Musig am See Street Parade Teiffentaler Stubete Sommernachtsfest Kinderland Openair Murten Classics Musikfestwochen For Noise Mountains of Death Summerstage One Minute Open Air Gampel Frisch-Luft-Kultur Openair Salavaux Plein les Watts Festival Royal Arena Festival St.Gallerfest Openair HiddenAir Rock the Docks Stadtfest Jazz am See Sommernachtsfest Axalp Open Air Vision Open Air Festival Kinderland Openair Les Digitales Orgelfestival Das Zelt Jazz Festival Jazz Night

Ort Bern Avenches Locarno Sion Lustenau Môtiers Porrentruy Genève Zürich Guntmadingen Emmenmatt Endingen Gränichen Sils i.D. Malans Schüpfheim Rosenhuben Appenzell Brienz Vinelz Oberbalm Romanshorn Meiringen Attiswil Les Diablerets Zofingen Zofingen Bellinzona Nyon Luzern Zofingen Bern Le Locle Willisau Thun Altdorf Schenkon Kreuzlingen Zofingen Lichtensteig Zürich Arnegg Wetzikon Zürich Zürich Porrentruy Staad Zürich Axalp Greifensee Winterthur Murten Winterthur Pully Muotathal Basel Aarau Gampel Muri Salavaux Plan-les-Ouates Orpund St.Gallen Wald Zug Chur Greifensee Mariastein Axalp Sigriswil Bischofszell Lausanne Uster St.Gallen Willisau Zug

BE VD TI VS AT NE JU GE ZH SH BE AG AG GR GR LU TG AI BE BE BE TG BE BE VD AG AG TI VD LU AG BE NE LU BE UR LU TG AG SG ZH SG ZH ZH ZH JU SG ZH BE ZH ZH FR ZH VD SZ BS AG VS AG VD GE BE SG ZH ZG GR ZH SO BE BE TG VD ZH SG LU ZG

Openair Fest, Chilbi Konzertreihe

Kanton

Datum 2.–6.8. 3.–6.8. 3.–13.8. 4.–6.8. 4.–6.8. 4.–7.8. 4.–7.8. 4.–14.8. 4.–31.8. 5.8. 5.–6.8. 5.–6.8. 5.–6.8. 5.–6.8. 5.–6.8. 5.–6.8. 5.–6.8. 5.–7.8. 5.–7.8. 5.–7.8. 5.–7.8. 5.–7.8. 6.–7.8. 6.–8.8. 6.–13.8. 9.8. 10.8. 10.–14.8. 10.–20.8.3 10.8.–18.9. 11.8. 11.–13.8. 11.–13.8. 12.–13.8. 12.–13.8. 12.–14.8. 12.–14.8. 12.–14.8. 12.–14.8. 12.–14.8. 12.–14.8 12.–14.8. 12.–14.8. 13.8. 13.8. 13.8. 13.8. 13.8. 13.8. 13.–15.8. 14.8. 14.8.–4.9. 17.–28.8. 18.–20.8. 18.–20.8. 18.–20.8. 18.–21.8. 18.–21.8. 19.–20.8. 19.–20.8. 19.–20.8. 19.–20.8. 19.–20.8. 19.–21.8. 19.–21.8. 19.–21.8. 20.8. 20.8. 20.–21.8. 20.–21.8. 21.8. 21.8. 21.8.–11.9. 23.8.–3.9. 24.–28.8. 25.–26.8.

• • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • •

• • • •

• •

• • • • •

• •

• • • • • • • • • • • • •

Acts www. • Jazz auf dem Berner Rathausplatz www.bejazz.ch STEPHAN EICHER, MOTÖRHEAD, BEN HARPER www.rockozarenes.com • Internationales und nationales Filmschaffen in allen Facetten www.pardo.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.guinnessfestival.ch MAXÏMO PARK, CULCHA CANDELA, GENTLEMAN, SHANTEL, WIZO www.szeneopenair.at Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.horstribu.ch • Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.rockair.ch • Stadtfest mit diversen Veranstaltungen www.fetes-de-geneve.ch • STEFF LA CHEFFE, PAMELA MÉNDEZ, 7 DOLLAR TAXI, NAVEL www.kaufleuten.ch • CALIMEROS, AMIGOS, MARIA DA VINCI, KEVIN PABST www.maria-davinci-festival.ch ALL SHIP SHAPE, FUNKANOMICS, BUNDESAMT FÜR RAP www.bridge-party.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.buurliopen.ch BAD RELIGION, SHAKRA, DREAMSHADE, SILENT CIRCUS www.openairgraenichen.ch PALKO MUSKI, DENIS JONES, FREESTYLE CONVENTION www.openairhohenraetien.ch STEFF LA CHEFFE, GREIS, TREEKILLAZ, ZIGGY MOJO, HALUNKE www.openairmalans.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt sommernacht-festival.ch Das Festival inmitten tausender Sonnenblumen www.sunflower-festival.ch traditionelle Schweizer Volksmusik www.laendlerfest.ch BÜNDNERFLAISCH, MAXXWELL, GUSTAV, MYRON, BLISS brienzerseerockfestival.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.openairambielersee.ch ROCKET WHEELS, THE MUSIC MONKEYS, KING DEAN, DALIAH www.outdoorelch.ch Sommernachtsfest mit musikalischem Feuerwerk sommernachtsfest-romanshorn.ch • LEIERCHISCHTE, SCHTÄRNEFÖIFI, BRUNO HÄCHLER www.kinderkonzerte.ch Festzelt mit Live Musik, Bar mit DJ Sound, Biergarten, Lunapark www.attiswil.ch • Das tradtionsreiche Festival findet bereits zum 42 mal statt www.fifad.ch OTTO, HELGE SCHNEIDER, KAYA YANAR www.heiterecomedy.ch • BAP, EARTH WIND & FIRE feat. AL MCKAY & SUZI QUATRO www.heitere.ch UMBERTO TOZZI, PHILIPP FANKHAUSER, ROCK CIRCUS www.daszelt.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.festival-far.ch • Eine Vielzahl von hochkarätigen Sinfoniekonzerten www.lucernefestival.ch • HELENE FISCHER, SEMINO ROSSI, MARKUS WOHLFAHRT www.heitere.ch Strassenmusik-Festival www.buskersbern.ch • WILLIAM WHITE, WOVENHAND, MESHUGGAH, UNFOLD, DIRGE www.vnvrockaltitude.ch • am Freitag Ländler-Obig, Samstag Rock-Obig www.event-willisau.ch GUSTAV, STEFF LA CHEFFE, AEXTRA, TINKABELLE, RED SHOES www.thunfest.ch GIANLUIGI TROVESI, NOIS KWINTET, ZEITKRATZER www.alpentoene.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.autlook.ch Seenachtsfest, Eintritt frei www.fantastical.ch THE HIVES, AMY MACDONALD, CYPRESS HILL, KOOL SAVAS www.heitere.ch x • STEFF LA CHEFFE,ALAIN CLARK,SINA,MICHAEL VON DER HEIDE www.jazztagelichtensteig.ch • Das Alternativ-Festival zur «Street Parade» www.lethargy.ch PLÄUSCHLER. Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.plaeuschler.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.schlauerbauer.ch • ADAM BEYER, DER DRITTE RAUM, DJ RUSH, UMEK, KOLLEKTIV www.glamourama.ch • Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.energyparty.ch Festival für elektronische und experimentelle Musik www.lesdigitales.ch WHEEL MACHINE, ELIAS BERNET BAND, THE RIVERSTONES www.musigamsee.ch Motto: 20 Years Love, Freedom, Tolerance & Respect www.streetparade.com Musik, Tanz & Gesang www.tiefental.ch TRIO WOLKENBRUCH, CHLAFBÄND www.greifensee.ch • UELI UND DIE KINDSKÖPFE, PAPAGALLO & GOLLO www.verein-kinderland.ch • Konzertreihe mit hochkarätigen Künstlern www.murtenclassics.ch • DEUS, IRON AND WINE, OLLI BANJO, MAGNETIC ZEROS 42 www.musikfestwochen.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.fornoise.ch WORMED, IMPURE, BEHEADED, RECTAL SMEGMA, PUTRIDITY mountainsofdeath.ch.vu • SINÉAD O'CONNOR, NENA, SÖHNE MANNHEIMS www.topact.ch • Das Film- und Videofestival für ultrakurze Filme www.oneminute.ch THE CHEMICAL BROTHERS, GUANO APES, SEED, ICH + ICH 49 www.openairgampel.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.frischluftkultur.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.plagesalavaux.ch ZION GATE, DISAGONY, TAKE ME HOME, ASHER SELECTOR www.plein-les-watts.ch Q-TIP, REDMAN & METHOD MAN, KID CUDI, MARTERIA, 42 www.royalarena.ch Stadtfest www.stgallerfest.ch KISSIN' DYNAMITE, ALASKA, BRAIN BUCKET, SAIN'T, SEBASS www.hiddenair.ch • STEFF LA CHEFFE, BLACK RAINBOWS, BAZE, VIVE LA FÊTE www.rock-the-docks.ch Festplätze mit verschiedenen Konzerten www.churerfest.org • Casa Loma Jazz Band, Les Haricots Rouges Jazz Band www.jazz.gryfesee.ch Fest auf der Burg Rotberg www.metzerlen.ch Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.tiefental.ch SVEN VÄTH, CARABINA, MONIKA KRUSE, MATHIAS KADEN www.vision-festival.com • PAPAGALLO & GOLLO, UELI UND DIE KINDSKÖPFE www.verein-kinderland.ch Festival für elektronische und experimentelle Musik www.lesdigitales.ch • Orgelmusik durch die Zeit www.orgelfestival.ch DUO FISCHBACH, I QUATTRO, OESCH'S DIE DRITTEN, BLISS www.daszelt.ch • Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt www.jazzfestivalwillisau.ch • ANGÉLIQUE KIDJO, FREDA GOODLETT, HYPODELPHIA www.jazznight.ch

MOTÖRHEAD

BAD RELIGION

UMBERTO TOZZI

DEUS

NENA SÖHNE MANNHEIMS

GUANO APES

ANGÉLIQUE KIDJO

57


Festival Jval Rock Festival Sound of Glarus Blues to Bop Moonlight Classics Sierre Blues Festival Musig i de Altstadt Röntgenplatzfest Wettiger-Wyfäscht Clanx Festival Country City Toggenburg Festivalocal Highland Games Indigo Lotus Yogafestival SummerDays Festival Aarebordfest Jazz meets Folklore Les Digitales Openair Schwanden Rock am See Kinderkonzerte Römerfest Street-Music-Festival Kinderland Openair BBC Open Biubstock Festival Country-Night Contra Openair Grienen Openair TERRE DES HOMMES Festival La Bâtie – Festival de Genève Zermatt Festival Big-Band-Festival Alpen Open Air Kinderkonzerte Festival dei Festival Fantoche Festival du Chant du Gros Rock im Stall Biennale Bern Meh Suff! Metal-Festival Tohu-Bohu BD-FIL Festival Country Night Music Festival Toggenburg Lacht Volksmusik Festival Kinderkonzerte Das Zelt Emmentaler Filmtage Stans lacht Festival du film français d'hélvétie Roadmovie Zurich Film Festival Schupfart Festival Tramlabulle Schlagerparade Freestyle.ch Kinderkonzerte World Band Festival Das Zelt Schlager am Bodensee Winzerfest The Golden Days Are Back Shnit – das Kurzfilmfestival KV-Fäscht Olma Begleitfestivals LUFF Münchensteiner Blues Night Soorser Comedy Täg AVO Session Basel Jazznojazz Festival Shift Festival Irish Folk Festival Swiss Music Night Cinéma tout Ecran Internationale Kurzfilmtage

Ort Begnins Glarus Lugano Zofingen Sierre Aarau Zürich Wettingen Meisterrüte Unterwasser Vevey St.Ursen Zürich Arbon Brügg Schwyz Bern Schwanden Konstanz Windisch Augst Solothurn Lausanne Gossau Chancy Schwarzsee Liebistorf Winterthur Monthey Genève Zermatt Dietikon Ruodisegg Kreuzlingen Lugano Baden Le Noirmont Gossau Bern Hüttikon Veyras Lausanne Gstaad Bettmeralp Unterwasser Oberohringen Luzern Lausanne Walkringen Stans Biel Genève Zürich Schupfart Tramelan Chur Zürich Olten Luzern Winterthur Altenrhein Döttingen Zürich Bern Zürich St.Gallen Lausanne Münchenstein Sursee Basel Zürich Basel St.Gallen Wohlen Genève Winterthur

VD GL TI AG VS AG ZH AG AI SG VD FR ZH TG BE SZ BE BE DE AG BL SO VD SG GE FR FR ZH VS GE VS ZH SZ TG TI AG JU ZH BE ZH VS VD BE VS SG ZH LU VD BE NW BE GE ZH AG BE GR ZH SO LU ZH SG AG ZH BE ZH SG VD BL LU BS ZH BS SG AG GE ZH

Openair Fest, Chilbi Konzertreihe

Kanton

Datum 25.–27.8. 25.–27.8. 25.–28.8. 25.–28.8. 25.–28.8 26.–27.8. 26.–27.8 26.–27.8. 26.–28.8. 26.–28.8. 26.–28.8. 26.–28.8. 26.–28.8. 26.–28.8. 27.8. 27.8. 27.8. 27.8. 27.8. 27.–28.8. 27.–28.8. 27.–28.8. 28.8. 2.–3.9. 2.–3.9. 2.–3.9. 2.–4.9. 2.–4.9. 2.–4.9. 2.–17.9. 2.–18.9. 3.9. 3.–4.9. 3.–4.9. 4.–10.9. 6.–11.9. 8.–10.9. 8.–10.9. 8.–18.8. 9.–10.9. 9.–10.9. 9.–11.9. 9.–11.9. 9.–11.9. 10.9. 10.9. 10.–11.9. 10.–20.9. 14.–16.10. 14.–17.9. 14.–18.9. 19.9.–4.11. 22.9.–2.10. 23.–25.9. 23.–25.9. 24.9. 24–.25.9. 24.–25.9. 24.9.–2.10. 28.9.–9.10. 30.9.–1.10. 30.9.–2.10. 1.10. 5.–9.10. 8.10. 13.–23.10. 15.–23.10. 20.–22.10. 20.–23.10. 21.10.–13.11. 26.–29.10. 27.–30.10. 28.10. 28.–29.10. 4.–10.11. 9.–13.11.

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Acts SYD MATTERS, FAVEZ, NAVEL, VERENA VON HORSTEN, TRIP IN THE ORIGINAL BLUES BROTHERS BAND, SIDO, T.O.K. SPAN Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt BIG BAND MATINEE, Die Grosse Gala der Klassik, Musical Night Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Das Beste aus der Schweizer Musik- und Theaterszene Wein-Degustation, musikalische Unterhaltung Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt MARCO GOTTARDI & THE SILVER DOLLAR BAND FUSE FACTORY, MARK KELLY, SOLANGE LA FRANGE Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Yogalehrer treffen auf aktuelle DJs, Yoga-Workshops 42 JIMMY CLIFF, ROGER HODGSON, MARLA GLEN, TEXAS diverse verschiedene Beizli, Fest mit Musik ANGÉLIQUE KIDJO, THREE'ES, BLÄCHSCHADE LOZÄRN Festival für elektronische und experimentelle Musik Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt SEEED, ROYAL REPUBLIC, BONAPARTE SCHTÄRNEFÖIFI, CHRISTIAN SCHENKER & GRÜÜVELI TÜÜFELI Römerfest mit Gladiatoren, Reiterparaden, Mühlespieltunier THE MUSIC MONKEYS, FUNKY BRASSERIE, ED ELASTIC BAND «Coloricocola», «Téte en lune» Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt STRAIGHT AHEAD, ROSIE FLORES, HILLBILLY ROCKERS Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Klassik- und Kunstfestival Dietikon swingt! Suche nach der besten Jugend-Big-Band Musik und turnerische Einlagen, Barbetrieb, Tanzbühne CHRISTIAN SCHENKER&GRÜÜVELI TÜÜFELI,BRUNO HÄCHLER Internationales Festival des Bergfilms Internationales Festival für Animationsfilme JIMMY CLIFF, URIAH HEEP, YANNICK NOAH, ASA, KIKI CRÉTIN CHINA, SPIDER MURPHY GANG, SUPERSONIC, OTHER FOOLS diesjähriges Thema der Biennale: «Flucht» DESASTER,LEGION OF THE DAMNED,MANEGARM,GORGOROTH EBONY BONES, DUB INC., SUMO, TIKEN JAH FAKOLY, MELIAN Internationales Comicfestival TRACE ADKINS, LAURA BELL BUNDY ,SISTERS MORALES Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt CLAUDIO ZUCCOLINI, ROB SPENCE, RETO ZELLER ALPENTRIO TIROL, BELSY & FLORIAN FESEL, OLIVER THOMAS LINDARD BARDILL, ANDREW BOND, SCHTÄRNEFÖIFI SWISS SWING, UMBERTO TOZZI Kurzfilmfestival mitten in der idylle des Emmentals GIACCOBO MUELLER FREY, EMIL, CHAOS THEATER OROPAX Ziel, die Sprachkulturen in der Schweiz anzunähern. Projekt zur Förderung der Filmkultur Debüt- und Nachwuchsfilme aus aller Welt EAV, BELLAMY BROTHERS, THE BASEBALLS, MARC PIRCHER mit renommierten internationalen Artisten Parade mit Schlagermobiles Snowboard, Freeski, FMX und Skateboard LINARD BARDILL, ANDREW BOND, BRUNO HÄCHLER treffen der weltbesten Orchester, Dirigenten und Solisten MASSIMO ROCCHI, DUO FISCHBACH, CAVEMAN, LAPSUS LEONARD, BELSY & FLORIAN, ALPENLAND SEPP & CO., FELICE Musikvereine, Beizen, Weindegustationsstände & Rebbergbähnli SHAKIN' STEVENS, THE FIRES Packende und freche Kurzfilme im Wettbewerb Grosse Party im KV-Schulhaus mit DJs und Liveacts «Talhhoffestival» und Musik in der TONHALLE; Details folgen Underground Film und Music Festival JOHN LEE HOOKER JR., JEANNE CARROL & THE TURNAROUND SCHLATTER & FREY, MICHEL GAMMENTHALER Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Programm bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt Festival der elektronischen Künste ALTAN, THE OUTSIDE TRACK, RÉALTA, WILLIE DALY POLO HOFER, SINA, CHICA TORPEDO, ROLI FREI Internationales Film- und Television-Festival grösstes Kurzfilmfestival der Schweiz

www. www.jvalfestival.com www.soundofglarus.ch www.bluestobop.ch www.moonlightclassics.ch www.sierreblues.ch www.mida-aarau.ch www.roentgenplatzfest.ch www.wettingen.ch www.burgclanxfestival.com www.countrycity.ch www.festivalocal.ch www.highlandgames.ch www.indigo-lotus.com www.summerdays.ch www.skiklubbruegg.ch www.jamfo.ch www.lesdigitales.ch www.swissunderground.ch www.rock-am-see.de www.kinderkonzerte.ch www.roemerfest.ch www.street-music-festival.ch www.kinder-land.ch www.bbcgossau.ch www.biubstock.ch www.scschwarzsee.ch www.contra-openair.ch www.grienen.ch www.tdh-valais.ch www.batie.ch www.zermattfestival.com www.bigbandfestival.ch www.dtv-kuessnacht.ch www.kinderkonzerte.ch www.festival-dei-festival.ch www.fantoche.ch www.chantdugros.ch www.rock-im-stall.ch www.biennale-bern.ch mehsuff-metalfestival.ch www.tohu-bohu.ch www.bdfil.ch www.countrynight-gstaad.ch www.bettmeralp.ch www.toggenburglacht.ch musikfestival-erwinroell.ch.vu www.kinderkonzerte.ch www.daszelt.ch www.emmentaler-filmtage.ch www.stanslacht.ch www.fffh.ch www.roadmovie.ch www.zurichfilmfestival.org www.schupfartfestival.ch www.tramlabulle.ch www.schlagerparade.ch www.freestyle.ch www.kinderkonzerte.ch www.worldbandfestival.ch www.daszelt.ch schlagerambodensee.ch www.winzerfest.ch www.golden50s.ch www.shnit.ch www.kvfaescht.ch

JIMMY CLIFF

RODGER HODGSON

SEEED

CHINA SPIDER MURPHY GANG

EBONY BONES

ERSTE ALLGEMEINE www.luff.ch VERUNSICHERUNG muenchensteiner-bluesnight.ch www.comedysursee.ch www.avo.ch www.jazznojazz.ch www.shiftfestival.ch www.dominoevents.ch swissmusicnightwohlen.ch www.cinema-tout-ecran.ch www.kurzfilmtage.ch BELLAMY BROTHERS

59


TREND REGIONAL

eastside

Wendehälse

Brauerstrasse 79,

Im Hintergrund liefen schon Detailplanungen. Die Sache schien geritzt. Schliesslich standen ausser der EVP und den GRÜNLIBERALEn alle Parteien hinter dem neuen Marktplatz von St.Gallen. Dann kam das Nein des Volkes. Der Stadtrat, der sich auf die Parteien gestützt hatte, steht nun vor einem Scherbenhaufen. Offenbar hörten nicht alle Parteien und Verbände beim Beschluss ihrer Parolen auf ihre Basis und liessen so die Regierung sich auf der sicheren Seite wähnen. Hatten Linke und Grüne vor der Abstimmung keine Probleme mit Bäume fällen, Bushaltestellen abschaffen und Parkgaragen bauen, so drehen sie ihre Meinung nun plötzlich in Windrichtung. Schliesslich stehen irgendwann wieder einmal Wahlen an. Ein grosses Pfui für diese Wendehalspolitik. Der Scherbenhaufen wäre zu verhindern gewesen, wenn sie als gewählte Volksvertreter im Parlament entsprechend gehandelt hätten.

9016 St.Gallen

(Markus Tofalo)

Redaktion Eastside Leitung: Markus Tofalo (mt)

eastside@trendmagazin.ch Mitarbeit: Canan Bayrak (cb), Christine Kern (ck)

60

DIE VERRÜCKTE WALDPARTY Unter dem Motto «Die verrückteste Waldparty seit es Tannen gibt!» findet auch dieses Jahr wieder eine «Siebenschläfer Party» statt. Das beliebte Fest im Wald bietet neben der gemütlichen Atmosphäre am Freitag Musik von DJ GREG, der die Schlagerparty im Weinfelder FIREHOUSE ins Leben gerufen hat und den die Besucher bereits von vergangenen «Siebenschläfer Partys» kennen. Mit sattem Gitarrensound und mehrstimmigem Gesang covern ROCKTAIL bekannte Rockklassiker. Eine Show der etwas anderen Art wird FATLUM MUSLIJI aus Bazenheid bieten, der bereits bei den «grössten Schweizer Talenten» mit dabei war. Rock’n’Roll mit Bühnenpower zeigen dann TOM TWIST.

FRISCH, URCHIG & FAMILIÄR Mitten in der Natur, umrahmt von der gewaltigen Alpsteinkulisse, findet am ersten Juniwochenende zum ersten Mal das «Alperama Fest» statt. Generationenübergreifend treffen Funk auf Volkstum und Rock auf Ländler. Der Freitag ist funkrockig mit der Genfer Crossoverband ALOAN und GUSTAV & LES BLACK POETS. Der Freiburger GUSTAV gewann die SF-Show «Kampf der Chöre», und «Aloan». Am Samstag geht’s dann schon eher urchig und fetzig zu und her. Der Sonntagmorgen steht ganz unter dem Familienstern.

Am Samstag geht es weiter mit DJ MÄSI, der sich in der Ostschweiz bereits einen Namen als Party-DJ aufbauen konnte. Abwechslung bringen die POCKET ROCKERS mit Songs von BON JOVI, BRUCE SPRINGSTEEN und U2. Als Höhepunkt der anderen Art wird JOSEPH STENZ einen energetischen Feuertanz mit flackernden Stäben und schwirrenden Feuerkugeln liefern. MINIROCK spielen dann Rockmusik wie zu AC/DC- oder KROKUS-Zeiten. Als Spezialität gilt das Dinnele, eine Art Spezialbrot, welches besonders gut mit dem feinen Fleisch aus dem Niedergarofen schmeckt. «Siebenschläfer Party»; 15. bis 16.7., Bilcheholz Amriswil, www.siebenschlaeferparty.ch

Besucher herausfinden, wo sein Platz in diesem System ist und Parallelen zum realen Leben ziehen. «Escape»; Mo 6.6., 20:00 Uhr; SCHULHAUS LACHEN, St.Gallen

VOLLER KÖRPEREINSATZ BEI GUTER LAUNE CRISTINA PALMONE

«Alperama Fest»; 3. bis 5.6.; WALDEGG Teufen; Tickets 2 Tage CHF 60.-, 1 Tag 38.-; www.alperama.ch

EINE RAUMINSTALLATION ZUM THEMA SOCIAL NETWORKS Das Leben spielt sich immer mehr in sozialen Netzwerken ab. Wer die Vorteile dieser Vernetzung nutzen will, nimmt Überwachung und den Verlust von physischen Begegnungen in Kauf. Könnte es sein, dass diese Netzwerke nur vermeintlich mehr Nähe schaffen? Mit dieser Frage haben sich die Schüler des Jahreskurses der GESTALTERISCHEn BERUFSMATURITÄTSSCHULE ST.GALLEN beschäftigt. In einer interaktiven Installation mit Modellcharakter soll der

Jetzt gibt es ein neues Workout: «Latin Dance Aerobic». Kursleiterin CRISTINA PALMONE aus Santo Domingo hat fünf Jahre in den besten Hotels als Profitänzerin gearbeitet, wo sie Tänze aller Art vorführte. «Latin Dance Aerobic» ist eine Mischung aus Tanz und Aerobic im Latinstyle. Im Unterschied zu anderen Sportarten lernt man hier aber auch viele Tanzschritte wie Salsa, Merengue oder Bachata. Das Konzept lautet «voller Körpereinsatz bei guter Laune». Dieses Training strafft aber nicht nur den Körper, sondern ist auch gut für Herz und Ausdauer. (Weiter auf Seite 64)


INSIDE EASTSIDE MIGROLINO und CONFORAMA ist gelüftet: Es handelt sich dabei um DJ MIRKOLINO und ANTONY GOLD. Angeblich arbeitet GOLD im CONFORAMA und MIRKOLINO läuft gerne bei MIGROLINO ein. +++ Das ELEPHANT überrascht immer mehr, JUNIOR JACK & KID CREME waren hier, mit einem ARON TANIE in Bestform im Vorprogramm, und im Juni folgt EDDIE THONEICKK. +++ Was ist eigentlich in der SEEGERBAR los? +++ Was wird

aus der ARENA Thal? Mehr im nächsten TREND MAGAZIN. +++ TANJA LA CROIX ist angeblich vergeben. Ihr Neuer hat dies dem TREND MAGAZIN verraten. FRANK, FABRIZIO, FRONCOIS oder ähnlich. Und weniger Alkohol täte gut. +++ Leider machen K.-O.-Tropfen wieder ihre Runden in der St.Galler Nachtszene. Faustregel: Drinks bewachen! Nicht nur, weil sie vielfach zu früh abgeräumt werden.

ANZEIGE

+++ Das FIREHOUSE wirbt mit dem «FünfliberAbend», etwas, das in St.Gallen in Verbindung mit Alkohol verboten wurde. DJ GREG, das Urgestein des Clubs in Weinfelden, wird Party und Schlager auflegen. +++ Nach Auftritten in GLOW und NACHTSCHICHT soll der junge Ostschweizer Reggaeton-DJ LITTLE A sich endlich einen Namen gemacht haben. Wofür steht eigentlich das «Little»? +++ Wenn’s um Geld geht, spielen die DJs überall. In Montlingen wurde ein neues HALLI GALLI eröffnet. Als Hauptact präsentierte man SIR COLIN und VIPER. +++ Das STUDIO 15 setzt auf Nachwuchs-DJs. Vielleicht werden diese NoNames dereinst Ibizarockers – vielleicht… Die Namen sind zumindest originell, z.B. BEATWERK OST. +++ SUPERBAD, der neuerdings noch den Zusatz DEEJAY angehängt hat, gibt kräftig Gas. Gerade erst aus Berlin zurück, tourt er jetzt mit FUNKY FRUIT RECORDS durch die halbe Schweiz und legt sogar an der kommenden «Energy» im zweitgrössten Floor auf. Beachtlich für jemanden, den Anfang des Jahres noch keiner auf dem Radar hatte. Mit seinem Label-Chef und Förderer MAX ROBBERS hat er offenbar den richtigen Mann an seiner Seite. Ach ja, und die nächste Single steckt auch schon in der Pipeline. Echt superfett… +++ DJ ANDERGROUND hat handwerklich das Niveau noch nicht erreicht, dafür stimmt sein Geschmack für gute Tracks. +++ Das FELLINI Roggwil versucht trotz harter Konkurrenz auf den Beinen zu bleiben. Ob die Housepartys funktionieren? Man setzt auf wenig bekannte DJs, z.B. LINDU. +++ Weitere originelle DJ-Namen? FRANK BARELLA vs. FORTYMILLIONS erinnert eher an einen schlechten Mafiafilm… +++ Erobert JACK HOLIDAY bald die Charts der Grande Nation im Alleingang? +++ Der «Arabesque» im LAV Club wird nachgesagt, sie sei eine Imitation der «Greeks Goes Wild». +++ Die TIKI Strandbar in Goldach hat wieder Saison. +++ DJ EPPS von GUNIT beehrt wieder mal das St.Galler Volk. Auf seinen Beat an der nächsten «Touch the Soul» darf man sich freuen. +++ Der neue Umstrich des BRÜHLHOFs hat alle ein wenig erstaunt. Sieht cool aus. +++ Im BACKSTAGE findet die nächste «Let the Sunshine» statt. +++ Das ELEPHANT und das TRISCHLI haben sich wohl die besten Nachwuchs-DJs unter ihre Nägel gerissen. Da bleibt wohl für die anderen nicht mehr viel übrig. Erwähnenswert sind MYSTAH DIRECT vom TRISCHLI und ALEX LORE vom ELEPHANT. +++ Am 18. Juni findet die «LAP Party» statt mit SIR COLIN als Headliner. +++ Im SEEPARKSAAL Arbon findet am 25. Juni die erste «Zumba Tag & Latin Night» statt – mit dem von den Toten auferstandenen DJ ELVIS… +++ Einst gross angekündigt, wollte Karriere machen und nun legt er im CAVE auf: DJ PHILDELUXE. +++ Wieder einmal versucht es jemand in den Räumen des früheren SPACE. Diesmal soll es eine Hiphop-Party sein. Viel Glück. +++ Gleich nebenan baut WERNER STÖCKLI vom Noch-ELEKTROKELLER sein neues Lokal: RAUMSTATION soll es heissen. +++ Das Rätsel um DJ

63


Der Kurs ist für alle geeignet, die Spass an Bewegung und am Tanzen haben; Vorkenntnisse sind nicht nötig. «Latin Dance Aerobic»; jeden Mi, 20:15 bis 21:15 Uhr; ab 5 Jahren: 16:00 bis 17:00 Uhr; CITY FITNESS, Industriestrasse 36, Rorschach; www.city-fitness.ch TARKAN

TARKAN ZOG SCHWEIZER NACH BREGENZ

TARKAN, www.tarkan2011.com

TROUBLE IN A WHITE ROOM

ANZEIGE

Nach einer langen Pause meldete sich der türkische Superstar TARKAN zurück in der Musikwelt. Er startete kürzlich seine Europatour «Adini Kalbime yaz», was so viel wie «schreibe deinen Namen in mein Herz» bedeutet, durch Österreich, Deutschland, Belgien, Frankreich und die Niederlande. Der Popstar, welcher sich mit dem wohl bekanntesten türkischen Popsong «Simarik»

international einen Namen machte, kam am 17. Oktober 1972 als Tarkan Tevetoglurheinhessischen Alzey zur Welt und wanderte im Alter von 14 Jahren mit den Eltern in die Türkei aus. Die Familie kehrte 1991 nach Deutschland zurück, wo er 1992 sein erstes Album mit Mehmet Sögütoglu aufnahm. Nach zwei Jahren Pause nahm Tarkan dann sein zweites Album «Simarik», was verwöhnt oder frech bedeutet, auf. Dieses verkaufte sich fast 3 Millionen Mal.

Am 6. Mai trat der hierzulande beliebteste türkische Sänger in Bregenz auf. Mehr als die Hälfte der Besucher kam extra aus der Schweiz angereist, um ihn zu feiern. Das neue Album ist im typischen Tarkan-Stil aufgebaut – viele orientalische Rhythmen und Elemente, welche in internationalen Pop einfliessen. Der 38-Jährige zeigte: Er hat es immer noch drauf. (cb)

TROUBLE IN A WHITE ROOM

Vor über fünf Jahren wurde die Glarner Band TROUBLE IN A WHITE ROOM gegründet. Mit dabei waren damals bis heute vier Mitglieder, die allesamt langjährige Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen mitbrachten. Die Einflüsse, die aus verschiedenen Bands stammten, machten die Mischung ihres Stils aus. Sie bezeichnen sich selbst als «Schweizer Alternative-Rocker, die aufbrechen ins Wirrwarr des Cerebrums». Die Inspiration für ihre englischen Songs nimmt die Band aus eigenen Erinnerungen, Empfindungen, aber auch Erkenntnissen. Die vielfältigen Lieder sind mal melancholisch, ein andermal wild und intensiv. Dafür sorgen Drums, Gitarre, Bass und natürlich die gleichermassen gefühlvolle wie kräftige Stimme. (ck) TROUBLE IN A WHITE ROOM, EP: «Prophecy of Doom»; Live: 21.6., «Fête de la Musique», Lausanne; 26.8. «Sound of Glarus», Glarus; www.soundofglarus.ch

ABENTEUERLICHE SCHLACHTEN Freitagsschlacht, abenteuerliche Überraschungen und hitverdächtige Apéros: Ab sofort geht es jeden Freitag rund im PIRATES St.Margrethen: Die Freitagsschlacht lockt Seeräuber und Landratten gleichermassen mit einer wöchentlichen Überraschung in die Piratenhöhle. «Der servierte Frass sättigt auch die hungrigsten Mäuler und durstig bleiben die Kehlen im PIRATES garantiert nie», so die Ankündigung zu einer «Schlacht», die nur der Startschuss zum Wochenende sei. Neu wird jeweils unter der Woche von 17 bis 18:30 Uhr und am Samstagnachmittag das Bier zum Deziliterpreis von nur einem Stutz abgerechnet. Ob auch ein 1 dl Bier bestellbar ist, stand nicht in der Medienmitteilung. THE PIRATES; www.thepirates.ch

64


TREND REGIONAL

UNVERKENNBARE SPIELFREUDE Sein Debütalbum «Find Rest Now» hat viel Beachtung und positive Feedbacks erhalten. Zwei Jahre später erschien nun der Zweitling von MICHAEL WESPI. Dem Singer/-Songwriter aus Bassersdorf ist wichtig, dass sowohl Musik als auch Text eine Aussage haben und den Leuten etwas mit auf den Weg geben. Ein Reinhören in sein Album «Hope» wird den Hörer bestimmt überraschen. Nicht manche Stars schaffen es, einen solchen reinziehenden, energiegeladenen Album-Opener hinzukriegen. WESPI liess es sich nicht nehmen, auch im Studio alle Gitarrenparts selbst einzuspielen. Er überzeugt mit seiner unverkennbaren Spielfreude und Liebe zum Detail. Freunde des modernen Pop-Rocks werden sich an dieser Scheibe erfreuen, ebenso wie Liebhaber von gefühlvollen Balladen. MICHAEL WESPI, Album: «Hope»; www.michaelwespi.com

INTERNATIONAL RADIO FESTIVAL WIEDER IN ZÜRICH Nach dem Erfolg vom letzten Jahr findet nun zum zweiten Mal das «International Radio Festival» (IRF) in Zürich statt. Der PAPIERSAAL SIHLCITY bietet über 30 Radiostationen aus der ganzen Welt ein Dach über dem Kopf. Die weltweit einzige internationale Plattform für Musikradios möchte ihrem Namen auch dieses Jahr alle Ehre machen. Daher wurden Stars aus der ganzen Welt eingeladen. Mit dabei sind KCRW und DUBLAB aus Los Angeles, das RADIO NOVA aus Paris, das Jugendradio P6 København, 5FM von Johannesburg sowie die bekanntesten Stationen Ibizas: das IBIZA SONICA RADIO sowie das IBIZA GLOBAL RADIO. Das RED LIGHT RADIO aus Amsterdam sendet direkt aus einem Schaufenster von Amsterdams Rotlichtviertel. Zudem werden der grösste Radioproduzent Tokyos und die SOULBROTHERS aus Wien mit von der Partie sein. Die Schweiz wird u.a. vertreten durch «Mr. Rundfunk» OLIVER SCOTONI mit seiner erotischen Radioshow «Scandalous Night, Acoustic Aphrodisiac». (ck)

hoch am Start und erfreute damit die Gäste und Organisatoren. Der Brand selbst ist schon seit 11 Jahren bei Houseliebhabern angesehen. Er machte sich seinen Namen durch Tracks, die das Partyvolk zum Tanzen brachten. Ein Grund mehr für den neuen Hitclub, das Label einzuladen. An der Party waren selbst die anspruchsvollsten Gäste überzeugt: Diese Nacht hat es in sich. An den Plattenspielern versorgten die britischen DJs ANDREW DANIELS und DJ SCOTTY die Gäste mit Houseklassikern. (cb) HED KANDI; 11.6., 23:00 Uhr; Club JADE, Zürich

KAY-CUT Einmal mehr wird das FLAMINGO Besuch von den LH PARTYS mit deren beliebter «Upside»-Serie bekommen. An den Plattenspielern stehen KAYCUT und VEGAS S. 2003 startete DJ KAY-CUT erstmals durch. Der GOTHIC-Club nahm den jungen Griechen gleich als Resident auf. Schritt für Schritt arbeitete er sich hoch, man hörte immer mehr von ihm. Ab dem Sommer 2004 wurden auch bekanntere Clubs wie die LABOR Bar, die KAY-CUT TONIMOLKEREI, NEXT CLUB, BBQ, KANZLEI und viele mehr auf ihn aufmerksam. Dort mischte er das Publikum mit modernen sowie auch altbekannten klassischen Beats auf. DJ KAY-CUT ist nicht nur ein Party-DJ, der die heutigen Hits spielt; er hat auch die Old School noch im Blut. Mit seinen musikalischen sowie auch technischen Qualitäten kann er vielen das Wasser reichen. «Upside»; 18.6.; FLAMINGO Club; Zürich

KAY-CUT auf FACEBOOK

«International Radio Festival» (IRF); 9. bis 19.6.; PAPIERSAAL SIHLCITY, Zürich;

COCKTAILS UND HAWAII-KETTEN

www.internationalradiofestival.com; zu hören

Bereits zum 13. Mal wird die «Beachparty Richterswil» durchgeführt. Die Openairparty findet wie gewohnt direkt am Seeufer statt, auf einer idyllischen Halbinsel. Nicht zuletzt dieser Lage wegen ist dieser Event einer der beliebtesten seines Genres. Auf dem Programm SIR COLIN der zwei Dancefloors stehen SIR COLIN, MR. DANOS mit MC ROBY ROB, Chartstürmer MIKE CANDYS und CHRISTOPHER S. (Weiter auf Seite 67)

auf 104.1 und 88.2 MHz

HED KANDI IM JADE

Mitte Mai gastierte das Partylabel HED KANDI im Zürcher JADE und die Crème de la Crème der Partygänger fuhr auf. Das Londoner Label war

zürisplitt

Barockkirchen und Pyramiden Kaum ein Monat vergeht ohne irgendein Jubiläum in der Clubszene. Es werden goldene Flyer gedruckt, rote Teppiche gelegt, Kordeln gestellt, teure DJs gebucht, künstliche Schlangen erzeugt und Flaschen geöffnet. Ein Jahr, zwei Jahre, vielleicht gar fünf Jahre werden gefeiert. Die Szene inszeniert sich gerne – Grösse zeigen ist wichtig. Die Halbwertszeit von Partys und Clubs verkürzt sich mit fortschreitender Zeit. Aus diesem Grund ist es verständlich, bereits nach kurzer Lebensdauer die Korken knallen zu lassen und zu prosten, solange dies noch geht. Vor diesem Hintergrund sind die 15 Jahre, welche CLAUDE BRAVIs «Life Is A Bitch» auf dem Buckel hat umgerechnet in Baugeschichte eine Pyramide im Vergleich zu den zahlreichen Barockkirchen des Spätmittelalters. (Markus Tofalo)

Redaktion Zürisplitt zürisplitt@trendmagazin.ch Telefon: 071 845 51 51 Mitarbeit: Canan Bayrak (cb), Christos & Christos (cc), Amanda Holzer (ah), Matthias Haller (mh)

65


LEBENDIGE FARBEN beim Crêpe-Stand bedienen lassen. Zudem sorgten die LOCO SLICKERS für musikalische Unterhaltung. LACOSTE L!VE; Niederdorfstr. 22, 8001 Zürich; www.lacoste.com/live

17 kulinarische Treffpunkte in der Schweiz:

www. molino . ch

Neben diesen angesagten DJs wird es auch dekorierte Bars, einen kostenlosen Styling Corner, Foodstände, Chilloutzonen, eine Schaumzone sowie ein VIP-Zelt geben. Zelte hat es, sollte es regnen, für alle genügend. Die Hin- und Rückfahrt im ZVV-Streckennetz ist im Ticketpreis eingerechnet. «Beachparty Richterswil»; 18.6., 19:30 Uhr; Horn Areal, Richterswil; www.beachpartyrichti.ch

SEIT 1996…

Das Zürcher Event-Flaggschiff «Life Is A Bitch» (LIAB) feiert sein 15-jähriges Bestehen. Seit 1996 setzt das Label Qualitätsmassstäbe im Schweizer Nachtleben – keine andere einheimische Clubbing-Marke konnte sich so lange an der Spitze der Clubszene behaupten. Zum grossen Jubiläum erwartet LIAB-Mastermind CLAUDE BRAVI Gäste aus nah und fern und verrät: «Man wird den KOMPLEX 457 optisch anders erleben.» Da der Eventprofi auch selbst Geburtstag feiert, steht zu Beginn ein Apéro in geschlossener Gesellschaft für Freunde, Familie und LIAB-Supporter auf dem Programm. (Weiter auf Seite 69)

Viva Italia Cucina tradizionale! Bei uns erleben Sie die wahre Italianità mit typischen Spezialitäten, wie man sie normalerweise nur in Italien geniesst: Unsere hervorragenden Pizzas, hergestellt nach Originalrezepten des Pizza-Weltmeisters und ausgezeichnet mit dem Gütesiegel «Napoletanische Qualitätspizza DOC», unsere frischen Teigwaren, erlesenen Fleisch- und Fischgerichte sowie feinen Dolci werden Sie ebenso begeistern wie unser freundlicher Service und südländisches Ambiente. «Buon appetito!» Wir freuen uns, Sie in einem der 17 Ristoranti der MOLINO Gruppe begrüssen zu können.

ANZEIGE

Kürzlich wurde in Zürich nach den Modemetropolen New York, Paris, London und Berlin der weltweit erst fünfte LACOSTE-L!VE-Shop eröffnet! Die moderne Boutique im Herzen des Niederdorfs gleicht einem stylishen Ankleideraum und lädt so dazu ein, alles gleich anzuprobieren. So werden die meisten Kleidungsstücke lässig hängend auf Kleiderbügeln präsentiert und befinden sich mitten im Raum. Schwarzer Natursteinboden gepaart mit Parkettboden im Vintagelook und Neonbeleuchtung runden die Optik des speziellen Geschäfts ab. Die Kollektionen erscheinen passend dazu in kräftigen Farben und tragen Grafikprints und Streifenmuster auf sich. Blickfang sind aber auch die vielen Sneakers, die auf den Wandregalen ausgestellt werden. Bei der Eröffnung fungierten sie als ausgefallenes Hintergrundbild der Bar, wo verschiedene Drinks ausgeschenkt wurden. Neben Häppchen konnten LACOSTE-Fans sich auch

MOLINO Bern Waisenhausplatz 13 3011 Bern Telefon 031 / 311 21 71 MOLINO Dietikon Badenerstrasse 21 8953 Dietikon Telefon 044 / 740 14 18 MOLINO Fribourg 93, rue de Lausanne 1700 Fribourg Telefon 026 / 322 30 65 MOLINO Genf-Thônex 106, Rue de Genève 1226 Thônex Telefon 022 / 860 88 88 MOLINO Genf Place du Molard 7 1204 Genf Telefon 022 / 310 99 88 MOLINO Genf-Carouge Centre La Praille 1227 Carouge Telefon 022 / 307 84 44 LE LACUSTRE Genf Quai Général-Guisan 5 1204 Genf Telefon 022 / 317 40 00 MOLINO Montreux Place du Marché 6 1820 Montreux Telefon 021 / 965 13 34 MOLINO St. Gallen Bohl 1 9000 St. Gallen Telefon 071 / 223 45 03 MOLINO Uster Poststrasse 20 8610 Uster Telefon 044 / 940 18 48 MOLINO Vevey Rue du Simplon 45 1800 Vevey Telefon 021 / 925 95 45 MOLINO Winterthur Marktgasse 45 8400 Winterthur Telefon 052/213 02 27 MOLINO Zermatt Bahnhofstrasse 52 3920 Zermatt Telefon 027 / 966 81 81 MOLINO Zürich-Wallisellen Glattzentrum 8304 Wallisellen Telefon 044 / 830 65 36 MOLINO Zürich Stauffacherstrasse 31 8004 Zürich Telefon 044 / 240 20 40 MOLINO Zürich Limmatquai 16 8001 Zürich Telefon 044 / 261 01 17 MOLINO Frascati Zürich Bellerivestrasse 2 8008 Zürich Telefon 043 / 433 06 06

67


TREND REGIONAL Im öffentlichen Teil des Abends sorgt EMANUELE INGLESE, einer der angesagtesten italienischen Clubacts der Gegenwart, mit einem Spezialset für einen Höhepunkt. INGLESE begeistert mit seinen treibenden Housesets seit Jahren das COCORICÒ Riccione oder das SPACE Ibiza und SVEN VÄTHs COCOON CLUB ist sein zweites Zuhause. Letztes Jahr beehrte der Römer zum ersten Mal die «Street Parade».

JUNGE KUNST IM AARGAUER KUNSTHAUS

15 Jahre «Life is a Bitch»; Sa 11.6.; KOMPLEX 457, Zürich; CHF 30.-; www.lifeisabitch.ch AUGUSTIN REBETEZ

GRATISGLACE GEGEN EIN LÄCHELN Der Einfallsreichtum bei Werbeaktionen lässt meistens zu wünschen übrig. In vorliegenden Fall ist die Idee originell und man wird fürs Mitmachen erst noch mit etwas Sinnvollem belohnt. Am Pfingstmontag stellt Glace-Hersteller LUSSO erstmals seinen «Smile-O-Mat» in der Schweiz auf. Dabei handelt es sich um einen intelligenten Glace-Automaten, der ein Lächeln erkennt und direkt mit einem Glace von LUSSO belohnt. Der «Smile-O-Mat» ist ein eigens für LUSSO entwickelter Glace-Automat, der mit einer Kamera das wahre Lächeln einer Person erkennen kann. Seit 2009 ist er fast um die ganze Welt gereist. Er wurde unter anderem 2010 mit dem «UL Outstanding Comms Award» als innovativste Erfindung ausgezeichnet. Glace-Automat, Mo 13.6., 12:00 bis 16:00 Uhr; KIOSK RIESBACH, Seefeldquai 51, Zürich

LOCO SLICKERS «SEXY, RICH & FAMOUS»

In den Kunstmuseen der Schweiz findet man oftmals mehrere Jahrhunderte alte Gemälde und Kunstwerke jeglicher Art. Was aber oft fehlt, ist die junge Kunst. Kunst aus unserer Zeit mit modernen und verspielten oder farbigen Einklängen. Diese Lücke hat auch das AARGAUER KUNSTHAUS in Aarau entdeckt und startete deshalb im Mai eine Ausstellungsreihe für junge Kunst. So präsentiert der jurassische Künstler AUGUSTIN REBETEZ seine Werke wie Fotografien, Videoarbeiten und Zeichnungen in Form einer bildgewaltigen Wandinstallation im Kunsthaus. Auf seinen Fotografien hält er die Gefühlswelt der jungen Generation fest und zeigt deren Träume und Ängste auf. Auf den Zeichnungen des 1986 geborenen Künstlers ist all das zu sehen, was er mit seiner Fotokamera nicht festhalten kann. Die Ausstellungsreihe nennt sich «Caravan» und macht ihrem Namen alle Ehre. Seit 2008 wechseln die verschiedenen jungen Künstler zwischen den Ausstellungsräumen des AARGAUER KUNSTHAUSes hin und her und präsentieren dort ihre Kunstwerke. (rh)

SUPERSIECH, Album: «Gäng mues eine schnore»; Live: Fr 3.6., SUMMERHUS, Subingen; www.supersiech.ch

BADESOMMER OHNE SCHINZNACH

31.7.; AARGAUER KUNSTHAUS, Aarau;

Bis Ende Oktober 2011 müssen Badefreudige auf ihre THERMI im Bad Schinznach verzichten. Die altehrwürdige Anlage wird bis dahin gesamtsaniert. Die Wohlfühloase wird bald über einen Wellnessbereich sowie Räume für Massage- und Kosmetikbehandlungen verfügen. Das historische Gebäude, in welchem man die THERMI bisher fand, bleibt bestehen. Neben dem Ausbau des Dachgeschosses sowie des Kellerbereiches wird auch der Haupteingang saniert werden. Dabei gibt es nicht nur neue Garderoben, sondern auch einen Ruheraum, Zugang zur Badelandschaft sowie Sauna und Hammam. Im Erdgeschoss entstehen drei Kosmetik- und drei Massagekabinen, zwei Paarbehandlungsräume sowie ein universell einsetzbarer Raum. Vom Hammam aus gelangt man über einen Lift direkt ins obere Stockwerk, wo sich neben dem Ruheraum auch die Saft- und Teebar befindet. Wer es gerne heiss mag, kann zwischen der finnischen oder der Bio-Sauna wählen. Im Garten entstehen verschiedene Bäder wie ein Warmwasserpool, ein Whirlpool mit Sprudelliegen sowie ein Kaltwasserbecken mit Unterwassermusik. Auch im Aussenbereich befindet sich unter einem grossen Sonnendeck ein weiterer Ruhebereich. (ck)

www.aargauerkunsthaus.ch

DER BLUES VON SOLOTHURN

www.loco-slickers.com

Bevölkerung auf die Finger schaut, dabei Erstaunliches über das Mittelmass findet und das im Sinne des US-amerikanischen Sängers musikalisch wiedergibt. (jk)

«Caravan 1/2011: AUGUSTIN REBETEZ»; 14.5. bis

LOCO SLICKERS

Die LOCO SLICKERS sind keine typische Schweizer Band, die Rock-Musik oder Ähnliches macht. Ihren Stil bezeichnen sie selbst als «Live Played Electronic Music», doch auch ein Hang zu Funk ist nicht überhörbar. Eine Art Grossstadt-Disco mit nur sechs Mitgliedern also? Fast, denn die SLICKERS finden, dass Gitarre, Drums, Keyboard, eine Sängerin, ein MC und ein VJ genügen sollten, um alle Töne zu liefern, die es dafür braucht. Was entsteht, ist ein Mix aus Basslines, Gitarrenriffs, Electro-Drums, Synthesizer, MC-Rhymes und einer sanften Frauenstimme. All dies findet sich auf dem Debütalbum der Band «Sexy, Rich & Famous» wieder. Speziell ist aber vor allem das Erscheinungsbild bei den Liveauftritten von LOCO SLICKERS, bei denen sie von den 80er-Jahren inspiriert wurden.

mittelland

Das Quartett SUPERSIECH aus dem solothurnischen Deitingen macht im Stil von TOM WAITS gegen alle kommerziellen Zwänge melancholische, tiefsinnige und doch heitere Musik. Die Stimme von Sänger DÜLÜ DUBACH ist heiser, passt aber hervorragend zum Blues mit Sozialkritik und einem Schuss Witz in Mundart und Englisch. Zwar kommen MICHAEL LEUENBERGER (Kontrabass), LEE BOHNENBLUST (Saxofon) und TOBEE KNUCHEL (Schlagzeug) mit ihrer Inspiration auch an ihre Grenzen, doch die Situationskomik bei den Konzerten macht einiges wett. Interessant ist bei dieser Band der Text, der quasi von unten («Ghüder», «Tierli») der Schweizer

Redaktion Mittelland Leitung: Rebecca Hügi (rh) Mitarbeit: Christine Kern (ck) Telefon: 078 892 39 30 mittelland@trendmagazin.ch Mitarbeit: Juerg Kilchherr (jk)

www.bad-schinznach.ch/ SUPERSIECH

de/thermalbaeder/aquarena

69


TREND REGIONAL

EIN TRENDIGER TRENDMACHER IM EXKLUSIVINTERVIEW MIT DEM TREND MAGAZIN DOMINIQUE HELLER ist gebürtiger Basler, was auch sein markanter Dialekt erkennen lässt. Er hat die Handelsschule absolviert, ging zur RS und hat anschliessend ein Auslandsjahr in San Francisco verbracht. Bald darauf konnte er, nach einem Zwischenstopp in einer Werbefilmagentur, bei VIVA TV Redaktionsluft schnuppern. Anfang 2006 wechselte er als Praktikant zu Radio BASILISK und ist dem Sender und den Hörern bis heute erhalten geblieben. Von Sandra Bettina Müller

Hand aufs Herz. Wie viel «DOMINIQUE HELLER Show» steckt auch in der Privatperson? – Das ist eine gute Frage. Wohl sehr viel. Ich verstelle mich nicht und bin privat nicht viel anders. Schon in der Schule war ich immer der Klassenclown. Wenn man sich verstellt, kommen einem die Leute irgendwann auf die Schliche. Radio machen stellt man sich eher relativ gemütlich vor, erzähl mal, was es wirklich so auf sich hat. – Radio ist nichts für Träumer! Alles ist hektisch, muss schnell gehen, Radio ist, konkurrierend zu Internet, das schnellste Medium überhaupt. Keine gute Sendung ohne gute Vorbereitung, und das heisst, dass die Vorbereitung ebenso lange dauert wie die Sendung selbst. Ist die Sendung schlecht vorbereitet, merkt das der Hörer und auch der Moderator fühlt sich dann unsicher. Auch unkreative Leute sind nicht gefragt. Die Kreativität darf nie versickern, sonst

MORILLO IN BASEL ERICK MORILLO

Jedes Genre hat seine lebende Legende. Für den Rock sind es die ROLLING STONES, für den Pop MICHAEL JACKSON und für Housemusic ist ERICK MORILLO eine. Seit Anfang der 1990er Jahre bestimmt er den House wesentlich mit. Mit seinem Welthit «I Like To Move It» begann der kommerziel-

geht das Boot unter. Mitsamt dem Moderator. Hast du beim Radio schon mal einen Skandal aufgedeckt? Gewollt oder ungewollt? – Nein, nicht wirklich. Geht ja auch nicht. Basel ist schliesslich absolut skandalfrei, nicht mal die lokale Wetterfee hat falsche Brüste… (grinst). Aber ich provoziere gerne, lote in meiner PersonalityShow meine Grenzen aus und ärgere manchmal Leute. Einmal bin ich mit einem Megafon in eine Pizzeria reinspaziert und habe geschrien, dass Italiener eh nur Pizza machen, aber sicher nicht Fussball spielen können. Irgendwann fiel wohl das Wort «Tschingg» und das gab dann einige verärgerte italienische Telefonanrufe. (lacht). Aber da ich mich selbst nicht allzu ernst nehme, verzeihen mir die Leute lustigerweise immer sehr schnell. Am 19. März haben ROBIN REHMANN und du im ATLANTIS eine Party gehosted, «Party Hart». Wie hart war diese und wann findet die nächste statt? – Also die Party war sehr hart, ein Erfolg auf der ganzen Linie. Das ATLANTIS war voll und wir werden das auf jeden Fall in unregelmässigen Abständen wiederholen. Die nächste Party ist am 20. August. Eigentlich wollten wir schon lange zusammen eine Radioshow machen, aber kein Programmleiter will scheinbar zwei solche Rampensäue zusammen auf die Hörer loslassen. (lacht). Also ist die Party unsere Alternative dazu, aber wir werden nicht zu DJs werden, das bleibt ein Hobby.

le Erfolg. 1997 setzte er mit der Gründung von SUBLIMINAL RECORDS einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere. Ein Grund für seine unglaubliche Karriere liegt mit Sicherheit in seiner aussergewöhnlichen Fähigkeit, das Publikum mitzureissen. Seine Sets sind an Energie kaum zu überbieten und absolut einzigartig. MORILLO hat Remixes für WHITNEY HOUSTON, BASEMENT JAXX oder MACY GRAY produziert. Sein neustes Werk ist eine Kollaboration mit EDDIE THONEICK. «Live Your Life» ist eine melodische Expertise aus Soul-gefärbten Vocals und sonnigen Housebeats. ERICK MORILLO wird seine Platten im schönen RHYPARK im St. Johannquartier auflegen. Mit da-

REGIOBASEL

bei: Der italienischen Superstar TOMMY VEE, der schon NELLY FURTADO oder LAURA PAUSINI remixt hat. ERICK MORILLO, Sa 18.6., 22:00 Uhr; Saalbau RHYPARK, Basel; Tickets: TICKETCORNER; www.starnights.com

ROCCO COSTA: DAS HOHELIED DER LIEBE Er ist 35, in der Herzenskultur Italien geboren und aufgewachsen, lebt aber seit geraumer Zeit im grenznahen Gebiet zu Basel und singt Englisch. Am 23. Mai ist sein Appell an die überall gegenwärtige Liebe im Song «Carry on for Love» unter dem Basler Label FERRINI RECORDS lanciert worden. ROCCO COSTA ist von Deutschland nach Basel gereist, um sich mit dem TREND MAGAZIN zu unterhalten. Der Ort: eine Lounge in den Steinen. Mit dabei: sein überbeschäftigter Promoter, mit Handy am Ohr, aber ein wahrhaftes Talent, um Talenten, wie ROCCO COSTA ein Sprungbrett in das Musikgeschäft zu bieten. Die Rede ist von MARIO FERRINI. Die beiden haben sich in Baden zufällig kennengelernt. Beide waren zur selben Zeit bei DOMENICO LIVRANO – beide mit unterschiedlichen Anliegen. Die Chemie stimmte zwischen FERRINI und COSTA auf Anhieb und daraus wurde die CD «Carry on for Love». ROCCO erscheint zum Gespräch mit einem roten Hemd. «Rot, die Farbe der Liebe, der Leidenschaft», hebt der bescheidene warmherzige Italiener hervor. Dass der Mensch sein Selbst nur in der Liebe findet, ist das zentrale Motiv seines selbst komponierten Liedes. Es geht darin nicht ausschliesslich um die Liebe zwischen Mann und Frau.

Redaktion Basel: Leitung: Shqipe Sylejmani regiobasel@trendmagazin.ch Mitarbeit: Vivianne Liechtenberger (vl), Valérie Mosimann (vm), Sandra Bettina Müller (sbm), Graziella Putrino (gp)

(Weiter auf Seite 72)

71


Sänger ROCCO COSTA und Produzent MARIO FERRINI wünschen sich Erfolg

Vielmehr: Es ist ein Festhalten an allem, was man liebt, was einem Sinn gibt, um sein Leben weiterzuleben. In einer Welt, wo Terror und Liebe, äussere Wissenschaft und innere Mystik, chaotisches Geschehen und lebendiger Rhythmus, der Zusammenbruch der Finanzmärkte und Geld als Vertrauensgrundlage sozialer Zukunft, sich Osten und Westen in den Werthaltungen bekämpfen, steht für ROCCO COSTA das Spannungsfeld zwischen Aufgeben und für die bzw. in Liebe weiter-

zumachen. Dies ohne Schuldzuweisungen, sondern geübt in Eigenverantwortung: «Somebody is always wrong, but never acclaimed», «I’m so afraid to lose my mind, and to give up my soul – but I carry on for love». Gesungen wird dieses Hohelied der Liebe mit seinem Duettpartner und Freund VOLKAN BAYDAR von ORANGE BLUE. Komponiert hat es ROCCO mit seinem Batteriekeyboard im Garten seines Vaters. Die Phrasierung des Liedes ist phänomenal. Der narzisstische Schmerz der Wörter weicht einer kosmischen Gelassenheit und Heiterkeit. Dem Sänger zuzuhören, öffnet das Herz. Sein Lied ist wie der letzte Satz des 1. Korintherbriefes: «Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Diese drei. Doch am grössten unter ihnen ist die Liebe». Also: Carry on for Love! ROCCO COSTA, Single: «Carry on for Love»

ANNA: BASEL IST SEHR Gentlemenalike wartete Regierungspräsident GUY MORIN am Sonntag, 15. Mai, bereits um 14:40 Uhr oben auf Gleis 10 des SBB-Bahnhofs Basel. In der rechten Hand hielt er einen zartbunt gemischten Blumenstrauss. Dann begab er sich höchstpersönlich und ohne Bodyguards runter zum Gleis und rätselte mit gesammelter Pressemannschaft und Fans, wo das Zugabteil mit ANNA und Band anhalten würde.Und so konnte man das Hin- und Herrennen von TV-Kameramännern und unzähligen Fotografen vergnügt beobachten: Zugspitze–Zugmitte und zurück. Die Spannung stieg als 14:47 der ICE aus Düsseldorf hielt. Überraschung: Aus dem durch die Treppen geschirmten Wagen stieg eine sehr müde ANNA ROSSINELLI

(Ferrini); www.rocco-costa.com

ANZEIGE

14:35, Regierungsrat GUY MORIN ist bereits am Gleis 10 des SBB-Bahnhofs.

14:43, MORIN mit Blumenstrauss für ANNA, interviewt von SF.

15:00, Weiterer Blumenstrauss und öffentlicher Empfang durch Regierungsrat MORIN.

15:30, ANNA sammelt ihre Blumen und begibt sich zum Bus, der sie und ihrer Band zum Theater bringen soll.

17:22 Geschafft! Endlich wird MORIN auch seinen 2. Blumenstrauss los und ANNA strahlt!

17:55, Kein Blatt? No Problem! «Hier meine Mütze», meint der junge Fan.

18:00, Ein junger Fan mit zwei Ladies, darunter der frischgebackene Star ANNA ROSSINELLI.

72


STOLZ AUF DICH! heraus. Sie schenkte ihrem Empfangskomitee ein warmherziges Lächeln. Ein langer Applaus brandete auf und liess die Augen der Sängerin feucht werden. Auf der Empfangsbühne beim MeretOppenheim-Platz gab ANNA ihre Enttäuschung über den letzten Platz am «EUROVISION Song Contest» offen zu. Aber das auf dem Platz versammelte Publikum, darunter auch DJ und Produzent MARIO FERRINI, der mit ANNA 2009 einige Musikprojekte durchgeführt hatte, feierte sie als Star. Im Foyer des THEATER BASEL warteten schon ab 16 Uhr weitere Fans auf sie, MANUEL und GEORG. Um 17:15 Uhr beschenkte ANNA die Anwesenden mit drei Liedern. «In Love for a While» konnte nicht fehlen. (gp)

Was will man bei dieser Sommerhitze mehr, als in die Stadt zu schlendern, nach der Einkaufstour ein Eis zu essen und am Abend unter der Dreirosenbrücke am Rhein mit einem «Instant BBQ-Grill» und reichlich Bier zu chillen? Von überall her, quer durch die ganze Schweiz, weht ein ähnliches Lüftchen – frisch gebrutzelte Würstchen und Koteletts. Einfach göttlich. Da wagen sich die Lady und ihre Freundinnen auch gleich an den Feuerherd. Auf dem schön dekorierten Balkon wird alles fertig gemacht: Chips, Bier, Dips und Fleisch. Gäste trudeln ein. Aber auch einige ungebetene Vögel (und das wörtlich). Mit vehementem Gepiepe und Gefiepe reklamiert die Armee, bestehend aus ca. 5 Spatzen lautstark gegen die Tatsache, dass sie nicht gefüttert wird.

Zur Strafe, weil die Girls die Vögel ignorieren, pullern diese alles voll. Vogelkacke auf dem Tisch, in der Chips-Bowle, ja sogar auf dem Kopf des frisch frisierten und etwas verstörten Lästergirls. Als ob dies nicht Problem genug wäre, auch das Feuer will irgendwie nicht so recht. Von Zündwürfeln über Holzkohle, Zeitungen bis hin zu alten Büchern wird alles in den Grill geschmissen. Feuer? Glut? Fehlanzeige. Da muss Plan B her: Bratpfanne. Am späten Abend geht's dann ins SCHIFF. Das Auto frisch geputzt, Scheiben runtergekurbelt, Technomusik aufgedreht. Auf geht’s! Ach ja – auch das frisch geputzte Auto weist schon Spuren des Angry-Bird-Wars auf – mitten auf der Frontscheibe. (Sandra Bettina Müller) ANZEIGE

14:40, Das Empfangskomitee aus Fans, Fotografen, Journalisten fragt sich, in welchem Wagen ANNA wohl sein mag.

Angry-Bird-War

14:54, ANNA sichtet ein Familienmitglied – ihre Nonna.

15:15, Alle scheinen ANNA interviewen zu wollen...

15:34, Schon wieder in einem versch… Bus – lautet der Bandtenor.

17:25, Die Band gibt ein kleines Konzert im THEATER BASEL.

Weitere Fotos auf TRENDMAGAZIN.CH, zu finden auch via PAPERBOY. Wie? Siehe Seite 3.

73


TREND REGIONAL

THE LOFT – 10-JAHRE-JUBILÄUM Nicht viele Clubs können auf ein Jahrzehnt voller Partys zurückblicken – THE LOFT in Luzern schon. Im Juni 2001 öffnete er seine Pforten und ist damit nicht nur einer der ältesten, sondern auch der beliebtesten Clubs in seiner Stadt. Von Beginn an sah das Konzept Houseund Clubsound vor und man schaute, in welche Richtung sich das entwickeln würde. Zum Erfolg des Clubs trugen verschiedene Rezepte bei. Man nahm populär werdende Musikrichtungen wie Blackmusic und Reggaeton ins Programm auf und organisierte regelmässige Schwulenund Lesbenparties. Dazu kam, dass THE LOFT lange Zeit sogar fünf Tage pro Woche geöffnet war und so allen Tanzwütigen Zuflucht bot. Beliebt waren auch die «We-Love-Sundays»-Abende, um das Wochenende ausklingen zu lassen. Clubbesitzer Martin Knöpfel legte stets grossen Wert auf das Raumgefühl im LOFT: «Man hat Platz und Bewegungsfreiheit. Die Leute fühlen sich sehr wohl darin.» Um die langjährigen Erfolge gebührend

BYE BYE DUKES – WELCOME TANZHUUS 14 Jahre Clubgeschichte gehen zu Ende. Am 28. Mai stieg «The Last Dance», die letzte Party im DUKES Club. MARKUS HUBER sagte dem DUKES Club goodbye, führt aber mit seinem Team das DUKES Restaurant im Parterre weiter. Dort kann man unter der Woche mittags und von Donnerstag bis Samstag am Abend Spezialitäten wie die «DUKES-Schmausplatte», Fleisch vom heissen Stein oder Fajitas essen. Bei schönem Wetter ist die grosse Gartenterrasse am Mittag sowie am Abend geöffnet. Auf dem Programm stehen auch Livebands und Salsaparties. Seit dem 1. Juni sorgt das Partylokal TANZHUUS im ehemaligen DUKES Club für Events und Parties. Das TANZHUUS zog nach knapp drei Jahren von Küssnacht nach Sihlbrugg. Die Besucher dürfen sich auf Parties im Bereich Mainstream, Hitparade, Pop, Rock und Schlager freuen, oder wie es das Lokal selber kommuniziert

zu feiern, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht: ein ZehnTage-Spezialprogramm für alle Freunde des Partylebens. Dabei werden aktuelle Labels genauso wie ehemalige vertreten sein. Der Marathon im Dauerfeiern wird gleich mit einem der grossen House-DJs, DJ REMADY, beginnen. Gleich am nächsten Tag belebt das langjährige Donnerstag-Label «Pure R’n’B» mit den DJs M-LIVE und SLICE den Club. Die «The Big Night» am 11. Juni ist mit CHRISTOPHER S, PAT FARRELL, MAD MORRIS und MASTER CHRIS besonders gut besetzt. Am 17. Juni ist dann MAX REIMER mit einem musikalischen Leckerbissen vor Ort; einem Mix aus Geigenklängen und Elektrobeats. Um das Ganze abzurunden, gibt es während diesen zehn Tagen Spezialausgaben von «I Love Reggaeton», «Pink Paradise», «Black & Beautiful», «Happy Monday», «Starhouse» und der «Gastro-Party». (ck)

zentralschweiz

würde? Wer kennt «Here I Go Again» nicht? Dass WHITESNAKE nicht nur diesen Song hervorgebracht hat, wird die Coverband WILDSNAKE an diesem Abend beweisen. Die sechs Musiker aus der Zentralschweiz spielen die schönsten Rockund Bluesballaden sowie die heissesten Rocksongs aus der mittlerweile mehr als vierzigjährigen Ära von WHITESNAKE. Schon im Vorprogramm gibt es Partyrock vom Feinsten mit der altbekannten Coverband IC-RED. WILDSNAKE; Fr 17.6.; SCHÜÜR, Luzern

10 Jahre THE LOFT; 1. bis 19.6.; THE LOFT, Luzern; www.theloft.ch

«tolle Abende mit heissem Sound, coolen Leuten und saumässiger Partystimmung». Das TANZHUUS ist von Donnerstag bis Sonntag geöffnet. (obi) DUKES Restaurant, Sihlbrugg; www.dukes.ch TANZHUUS, Sihlbrugg; www.tanzhuus.ch

WHITESNAKE TRIBUTE BAND

WILDSNAKE

Wer hätte gedacht, dass DAVID COVERDALE nach dem Erfolg und der späteren Trennung von DEEP PURPLE mit seiner neuen Band WHITESNAKE bis ins nächste Jahrtausend Erfolg haben

MINISTRY OF SOUND IM PRAVDA

HOUSESHAKER

«Come with me on a trip of pumpin’ electronic house music.» Das ist die Botschaft des Labels «Glitter & Glamour» an alle Nachtschwärmer. Die HOUSESHAKER verschafften sich einen sehr guten Namen mit Remixarbeiten für Künstler wie DAFT PUNK, BOB SINCLAR und DAVID GUETTA. Die beiden konnten als Hauptact vom MINISTRYOF-SOUND-Label ins PRAVDA geholt werden. Somit darf man die Jungs, welche im Sommer an den «In-Bed-with-Space»-Parties in Ibiza ihre Skills präsentieren und weltweit von Brasilien über Canada nach China reisen, um ihr Können der Welt mitzuteilen, einmal in Luzern erleben. Mit DJ CRUZ reist der Resident-DJ aus dem Zürcher KAUFLEUTEN an und Lokalheld MASTER CHRIS rundet das Lineup ab.

Redaktion Zentralschweiz Leitung: Marcel «Obi» Oberholzer Telefon: 079 442 23 20 Mitarbeit: Christine Kern (ck) zentralschweiz@trendmagazin.ch

«Glitter & Glamour»; Sa 18.6.; PRAVDA, Luzern

75


TREND REGIONAL

BernStyle

LEICHTIGKEIT UND SPIELFREUDE Das Albumcover suggeriert einen Spülgang. Und richtig: CHURCHHILL haben sich nach dem Zweitling «Mueterchue» von 2008 reingewaschen und warten mit neuen Mitgliedern auf.

ERNSTER ALS SONST Als SLAM & HOWIE AND THE RESERVE MEN im Oktober letzten Jahres mit der Entwicklung zur neuen «Renegade»-CD begannen, hatten sie 60 Songideen, von denen es 13 auf die aktuelle Scheibe schafften, und die sind ernster ausgefallen als sonst. Nach fünf Jahren Bandgeschichte und 450 Konzerten scheint ihre Mischung aus Rockabilly, Folk, Country und Bluegras mit dem Produzententeam DAVE HOFMANN und FRANK NIKLAUS (HEIDI HAPPY) weniger auf den Spassfaktor konzentriert als vielmehr auf die Songstruktur. Diese ist ausgefeilter und die Herangehensweise ernster als bisher. Auch ist Rock ein Thema und manchmal kommt man in die Nähe von Punk. Dank der Stilbreite ist diese Scheibe sehr abwechslungsreich geraten und neue Facetten machen den Sound fetter als bei den BASEBALLS. (jk)

Zwar ist der Kern um die beiden Rapper RAISER und FIT sowie DJ FARSIDE schon elf Jahre am Musizieren, doch erst «360 Grad» machte dank Sprechgesang, Ska-, Reggae- und Latineinflüssen neben rockigen Elementen Spass. Der Mix ist derart ausgeklügelt, dass er neben den kritischen und angriffigen Texten ganz

in die Jahre gekommen ist und sich europäische Gruppen gegen die Übermacht der Amerikaner nie durchsetzen konnten. In einem Interview erklärten Francesca, Martina und Michelle, dass sie keine Karriere um jeden Preis anstreben und das ist gut so. Für einen vergnüglichen Abend zwischen Tanzen und Flirten ist ihre Musik ideal. (jk)

ATOMIC ANGELS

Leitung: Jürg Kilchherr (jk)

76

Die drei jungen Frauen von Atomic Angels kommen aus Bümpliz und Köniz und haben spanische und philippinische Wurzeln, ihr Stil: R’n’B. «Here and Now» ist der Versuch, sieben Jahre nach dem Sieg bei der Playshow einer Tageszeitung und ein Jahr nach dem «Kleinen Prix Walo» in der Schweizer Musikszene Fuss zu fassen, einer Szene, die doch eher Rock und Rap bevorzugt. Zwar sind die Tracks sauber produziert und die Damen singen ohne Dialektfärbung ihre Liebeslieder, doch es fehlen die Sprengkraft und ein bisschen Eigenständigkeit. Es klingt halt alles irgendwie bekannt. Das hat weniger mit der Gesangskunst der ATOMIC ANGELS zu tun als vielmehr damit, dass der R’n’B

www.churchhill.ch

DAS HERZ AFRIKAS AUS BERN FARANAS

www.atomic-angels.com

www.grandslam.ch

GIRLS WARTEN AUF DEN ERFOLG

CHURCHHILL, Album: «360 Grad» (Chop);

ATOMIC ANGELS, EP: «Here and Now…» (BN);

SLAM & HOWIE, Album: «Renegade»;

Redaktion Bern:

nah an den Mainstream kommt und dann von dort wieder in die nächste Nummer flieht. Die Gäste STEFF LA CHEFFE, DODO und BENJAMIN KASONGO von GAMEBOIS sind nicht immer glücklich eingesetzt, verletzen aber den Groove nicht. Das gesprochene Wort und die coolen Texte sind auch auf dem neuen Album stilbildend. Dieses kann CHURCHHILL beim Publikum wegen der Flaute am RapHimmel zu den Sternen bringen – oder auch nicht. (jk)

Wenn es Sommer wird, sind die Trommeln Afrikas gern gesehene Unterhalter in den Strassen oder an Openairs. Da dienen sie zwar eher der Hintergrundmusik und keiner hört dem Afrobeat so richtig zu. Doch auf «Who are you?» kann sich der Hörer der Zusammenarbeit von zehn bernischen und senegalesischen Musikern der Gruppe FARANAS nicht entziehen. Mit dabei ist auch RICH FONJE, der Sänger von BROTHERSTUNES. Zusammen mit dem Perkussionisten MORI SAMB, der einer Griot-Familie entstammt, die als Poeten Westafrikas mit ihren Gesängen traditionelles Wissen wiedergeben, ist die Grossband eine spielfreudige Gruppe, die anspruchsvolle Ethnomusik und Partylaune verbindet. Die Einflüsse von Jazz und Funk sind dank dem Zusammenspiel und Herzblut der internationalen Band ein Ohrenschmaus, der aber voraussetzt, dass man ein Herz für handgemachte Musik hat. (jk) THE FARANAS; www.thefaranas.com


Weil es in ihrer alten Band MONOREV nicht vorwärtsging, DANIEL WERDER und TIMO LOOSLI schon aus dem Teeniealter raus sind und ihnen so das Nichtbeachtetwerden und Rumstehen im Club langweilig wurde, gründeten sie im Sommer 2009 WE LOVE MACHINES. WE LOVE MACHINES Computer, Analogsynthesizer und Verzerrer waren fortan ihre Instrumente. Wer jetzt denkt, sie legten die Gitarren aus Rockzeiten zur Seite, irrt. Auch das Debüt «Short Circuit» klingt manchmal danach, denn wenn ihre Samples und Beats noch nicht hart genug sind, wird damit nachgeholfen. Die Inspirationen DAFT PUNK und JUSTICE sind nicht zu überhören und so tönt ihr French House nicht neu, aber aggressiv und für den Club geeignet, jedoch weniger für den Hausgebrauch. Mit WE LOVE MACHINES haben die Produzenten ein Ausdrucksmittel gefunden, das andere dazu animieren soll, das zu tun, was sie nicht können: tanzen. (jk)

voller Sommerlaune ab und wird DA CRUZ international nochmals weit nach vorne bringen. (jk) DA CRUZ; Album: «Sistema Subversiva»; www.dacruzmusic.com

ENERGIE UND SCHLICHTHEIT Wieder tritt mit LEEF aus Frutigen eine neue Band aus dem Berner Oberland auf die Bühne. Das Erste, was der Zuhörer entdeckt, ist der sich einstellende Jö-Effekt bei SILVAN FURRER (Drums) und PHILIPP FURRER (Gitarren, Keyboards). Die zehn Jahre auseinanderliegenden Brüder gleichen

sich mit ihren Segelohren enorm. Und beide beweisen mit Sänger FLORIAN FURRER ihr Gespür für Poprock. Beginnt «Waiting for tonight» mit Schmalz, kommen bald die Rockgitarren zum Einsatz. Und dann verfliegt der Charme von FLORIANs Stimme und somit auch das Wiedererkennungsmerkmal auf ihrem Album, damit auch die markante Eigenständigkeit. Die Energie dieser Jungs entspringt nicht ihrer Rohheit, sondern ihrem Pop. Dieser wiederum ist schlicht und melancholisch, voller Sehnsüchte in den Texten. (jk) LEEF, Album: «Waiting for tonight»; www.leef.ch

ANZEIGE

OHNE MASCHINEN VERLOREN

WE LOVE MACHINES, Album: «Short Circuit»; www.mx3.ch/artist/welovemachines

ZAHNLÜCKE INTERNATIONAL ERFOLGREICH Wenn die Sängerin MARIANNE DA CRUZ vom Quartett DA CRUZ am Bahnhof steht und etwas verloren die Züge checkt, käme keiner auf die Idee, dass diese Frau mit zwei Platten in 33 Ländern erfolgreich ist, und zwar mit Bossa nova, den sie mal hasste. Als die Brasilianerin Anfang des letzten Jahrzehnts in Lisboa landete, musste sie das machen, was sie schon in der Heimat tat: den Bossa nova möglichst originalgetreu in Clubs singen. Dabei lagen ganz andere Stile in der Luft. Gut, dass sich ANE H., der einstige Sänger und Programmierer der SWAMP TERRORISTS, in sie verliebte und musikalische Ideen einbrachte. Mit Gitarrist OLIVER HUSMANN und Schlagzeuger PIT LEE wurde der Bossa nova seit dem Debüt 2007 modernisiert. So sind auch auf der neuesten Scheibe «Sistema Subversiva» Elektro, Dancehall, Afrobeat und brasilianischer Indiefunk gemischt, was die Energie und Lebensfreude erhöht. Ein Remix der Berner FILEWILE rundet dieses Werk DA CRUZ

77


TREND AGENDA

> PARTYS Partys im Juni Freitag 10. Juni 2011 Aarau Boiler We Love Aarau; The Dramaqueens Basel Borderline We are Family; Die Goldbrenner, Louis Rodrigues Das Schiff Surgeon, Alain Szerdahelyi, Chemistry Village Hinterhof Bar Hinterhof Bar bittet zum tanz; Dirty Honkers,... Nordstern Bonkers; Adam F, Lost Sequence, Blunty,... Bern Bierhübeli Tausendmal berührt; Schnulze & Schnultze CU-Club Uptown; A-Dee, Lemmar, Kevin Da silva, Tecnic Le Ciel Forever Young; DJs Tony D, D-Soul Mad Wallstreet Germany meets Switzerland; DJ Voice, Double B Gossau BBC Friday Nite Feelint mit Alex Lore Hinwil Pirates Mini Rock Night; SiN decade, DJ Nameless Luzern Bruch Brothers Hellsdog; DJ Höllehond Casineum Radio Pilatus U30 Popkeller; LaMarque, Ronnie Madeleine Alternative Shots Pravda Ladies Night; Alex Austin Rok Starship; Phil Fisher & VLT Schwarze Schaf Stereo Disco; Jean Luc Picard The Loft Black&Beautiful; She DJ Acee, Ecko, Shade,... Schaffhausen Cuba Club The Legendary Hit Music Night; The Dude St.Gallen Casablanca Handball Party Ostschweiz; Maic S, Mark'Us Cave Summer Break Dance Party; RamC DownTown DJ Mario der Party-Macher Galleria Green Vibes; Lex Green Trischli Just Black; D-Tale, Ron'Del, Bensai,.. St.Margrethen Pirates Freitagsschlacht; Groove AG, Rock DJ Jovi Winterthur Bolero Fresh; O-Dee, Leeroy Kraftfeld Poetry Slam; DJ Marko Salzhaus Holy Ghost Festival; Black Strobe, The Clowns

Die vollständige und aktualisierte Liste ist zu finden auf: www.trendmagazin.ch agenda@ trendmagazin.ch

78

Die vollständige und aktualisierte Liste ist zu finden auf

Zug Lounge&Gallery Alors on Danse; Stan Lee Zürich 2.Akt We Love Akt; Tripper & Mushroom Adagio Friday Love; Rolf Imhof Bagatelle93 DJ Reezm Club Zürich Funky Disco; Valentino, M-Samir Centurio Hot Friday; Moris D. Escherwyss Tatted up; D-Rock, Swissivory, Trouble H,... Flamingo Ladies Night goes Reggaeton; Vega S, Alex Hard One DJ Bronx Brother Hive Party Now; Dirty Doering, David Dorad,... Kanzlei FEZ; Henry Deluxe Labor Bar Happy Friday; DJ Roger B Q Zurich Désolé; A.S.One, Rocsta, R-Suda, Escobar,... Queens Residenz; Miguel, A.C. Collie Stairs Tech House Is My Life mit Nakadia Supermarket Voyager; Sandro Kühne, Meikel, Mihael Simic Valmann Around the Sound; George Raw & Bozo

Samstag 11. Juni 2011 Basel Borderline Das Schiff Hinterhof Bar Nordstern Bern Bierhübeli CU-Club Le Ciel Mad Wallstreet Gossau BBC Hinwil Pirates Luzern Bruch Brothers Casineum Madeleine Pravda Rok

Noches con Sol; Mathias Schaffhäuser, Basti Grub Martin Landsky, Elvis Cassetta, Eleminal,... Bandura Nights; Bandura DJs, Pun, Mirk Oh Traffic; Nick Curly, Dani Casarano,... Pearls of the 80ies; DJ Franctone Dirty&Deluxe; O-Dee, Nenostra, Evento,... Adore Star Special; DJ Kid, Fame Luck HipHop meets Partytunes; O-Dee, Castle,... Fat out your Saturday; Don_Juan Rock an Pfingsten; Groove AG, DJ Mario Caputo Rock; DJ Sergio Malatesta, DJ JJ Spassfaktor; Deux M & Iti Pop Till You Drop; Harald Seemann En Vogue; Slice, Acee, Prime LateNight; Ramin

www.trendmagazin.ch

Rok Playground; Martin Huergo, Suspect One,... The Club Cosa Nostra; Frank Vespari, Little Victor The Loft 10 Years The Loft; Christopher S, Pat Farrell Schaffhausen Cuba Club Gurlsnight; DJ Cornwolf St.Gallen Casablanca Hip The House; Sei B, Sven May Cave Massive Beats; LucaB, Martin-M DownTown FM1 Club Night; DJ Claudio Galleria Gold Night; DJ Golden B Trischli Colorized; Ray Douglas, Cut Notch, Saver St.Margrethen Pirates Vokuhila Vol.6; The Souljackers, Tom-Gee Winterthur Bolero La Nuit Deluxe; Henry Deluxe Kraftfeld Rub a dub Club; Real Rock Sound, Luke Lava,... Salzhaus Holy Ghost Festival; Dampfmaschine, Dumbell,... Zug Lounge&Gallery Too.Sexy Festival; Slice, Flex, Mr.Sam,... Zürich 2.Akt Place 2 Be Akt Edition; Juzz, Ryan K, Belair Abart Pulp Fiction Party; Vincent Vega aka Ghost,... Adagio Celebrate with Style; Nameless Aubrey Housebar; Big Daddy O.T., Pete & guests Bagatelle93 DJ Guru Bambi Centurio Imperial; Black Spirit, X-RAy, Don Nova,... Club Zürich One Night Stand; X-Clusiv, Flexmaster Dee Escherwyss Toma Reggaeton; Hispanic Joe, Panamasta,... Flamingo Flamingo Afterhours; Vega S, Don Mendez,... Flamingo V.I.D., Surprise DJs Hard One Best of House; Sir George, Boran Ece Hive Grundton; Henrik Schwarz, Manon, Don Ramon Kanzlei Let The Sunshine In; Maloni, Jesaya, Gro Komplex 457 15th Life is a Bitch; Emanuel Inglese Labor Bar Selection; 4tunes DJ Crew Oxa Fuck The DJ-Summer; Aurelio De Marsico, Mr.M,... Q Zurich 3 Years Beautiful; Amely, Source, Kay Slam,... Queens Nu Soul; J-Kaliim, Mad Malik, MC Shorty Real Stairs Tanzstunden; Hollen, Tony Dee, Fabr, Tim Switch Supermarket East2Zurich; Rolf Imhof, Miguel, Kriss Toff Valmann Soul Deluxe Session; Steven Stone


Freitag 17. Juni 2011 Aarau Boiler Summer in the City; Fatoni Basel Borderline New Dark Nation; Ocus Nema, The Crow, Destiny Hinterhof Bar Red Shape, Alain Szerdahelyi Nordstern Ca Claque; Swindle, Elijah&Skilliam, Sick Girls Bern Bierhübeli Summer Break; Link, Skoob, Ai Trick Beats CU-Club We Will Rock You; Don Manuele, Kevin da Silva Le Ciel All Eyez On Me; RAmon, Double N Mad Wallstreet Yellow Night; Stomp, Solarion Gossau BBC Friday Nite Feeling mti DJ Mario Hinwil Pirates In Off Night; Dreirad, DJ Mogli Luzern Bruch Brothers Good Stuff; DJ Fresh Casineum Maturaparty Kanti Alpenquai; Iti, M-Flava Madeleine Move on up; DJ Malis Pravda Ladies Night; Stan Lee Rok Schall & Rausch; The Super Mario Bros. Schwarze Schaf Stereo Disco; Marco Pogo The Club Maturparty kanti Alpenquai; Anthony Caruso,... The Loft 10Years The Loft; C-Side, Mas Reimer Schaffhausen Cuba Club Bling Bling; DJ Hi-Five St.Gallen Casablanca Lady Like; Lex Green, Tob Cave TheV3nom Version DownTown Caribbean Night mit Brando Galleria Club Entertainment; Mr. L-Dee Trischli Funkyfresh; Slice feat. Gee-K, Unique, Teyst St.Margrethen Pirates Freitagsschlacht; Greystar, DJ Greenhorn Winterthur Salzhaus Thirtylicious; Aircraft & Andy Bee Zug Lounge&Gallery Miau; Laslow, Mario Tamasi, Madoxx Zürich 2.Akt House Act; DJ Leventino Abart Alternative Nation; Gremel & Markez, Mdf. Adagio Friday Love; Patrice Bagatelle93 Real FunkKick off at Club; DJ Bobesch el Tigre Centurio Hot Friday; Moris D. Club Zürich Funky House; Valentino Flamingo Ladies Night goes Reggaeton; Vega S, Alex Hard One DJ Little Martinez Hive Kitsuné Club Night; Gildas, Beataucue,... Kanzlei FEZ; DJ Sprint Labor Bar Happy Friday; DJ Juiceppe Q Zurich Focused; Ice Slam, Prime Cut, Marc One Queens Residenz; Aystep, Baby Bass Line Stairs Progressive Groove; Steffi, La Luna, Singleton Supermarket Träffpunkt; Mendo, Timoteo, Baris Yasin,... Valmann Around the Sound; DJ Daniel

Schwarze Schaf Soundz; Enrico Lenardis The Club City Clubbing; Dirty Pilix The Loft Starhouse; Mr.Da-Nos& MC Roby Rob, Simon S.,... Richterswil Horn Areal Beach Party; Sir Colin, Mr.Da-Nos, Mike Candys Schaffhausen Cuba Club Mack Rock; She DJ Mack St.Gallen Casablanca LippStick; Jean Luc Picard Cave Golden Tunes; Golden B DownTown Staying Alive Galleria Emotionally; DJ Emotion & MC P Trischli Klischee, Johnny Roxx, Oliver Klinghoffer,... St.Margrethen Pirates Ronero Night; Dreirad, Rock DJ Jovi Winterthur Kraftfeld Sommer.Sonnen.Wende; 15 Jahre Kraftfeld Salzhaus Band It; Jah Faya Lessons, The Doodes,... Zug Lounge&Gallery Schlagernacht; M&M DJ Team, Mad Man, Max DJ Zürich 2.Akt Deeptown Music; Mirco Esposito, Markus Lerch Abart Indiependance; Ulli & Maesoo

Adagio Aubrey Bagatelle93 Club Zürich Centurio Escherwyss Flamingo Flamingo Hard One Hive Kanzlei Labor Bar Oxa Q Zurich Queens Stairs Supermarket Valmann Valmann

Celebrate with Style; DJ Ian Frame Housebar; Jamie Lewis DJ Luki One Night Fame; X-Cluxiv, Flexmaster Dee Sexy Saturday; Moris D. Jaloux-Sunglasses at Night; Greg, D-Rock,... Flamingo Afterhours; Vega S, Don Mendez,... Upside; Kay-Cut, Vega S Plush; Panamasta, Rocksteady, Mack Stax,... Play; dOP, Masomenos, Kalabrese, Co.mini,... Beattown; DJs Boobious, ResQ, Bany B Selection; 4tunes DJ Crew 3 Years Diabolika; Samuel Angelo,DJ Rich,... Hot'n'Candy; Aystep, St-One, Tenzking, King Abi I Class-The Grand Opening; The Best Men,... Up Stairs; Todd Bodine, Rich Miles, Angy Dee Villa Kunterbunt, Nicola Kazimir&Audino, Rumlaut Saturday Afternoon Party; Simi Amor & Richi One Night with...; Dario D'Attis

Freitag 24. Juni 2011 Aarau Boiler

Summer in the City; Rayne Bang

Samstag 18. Juni 2011 Aarau Boiler Disco Deluxe; Amplidudes Basel Borderline Hi is Back; Len Faki, Marcos del Sol, Cool Jack Nordstern Nordbang&Miniload; Dan Ghenacia, Adrian Martin Saalbau Rhypark Erick Morillo, Tommy Vee, Essentials,... Bern Bierhübeli S!ck; Balla Balla Soundsystem, DJ Wiz,... CU-Club Donald&Duck; Fat-K, Limocello, Simon Sander,... Le Ciel El Clasico Barcelona vs.Madrid; Jekey, Illskill Mad Wallstreet Yellow Night; Nibio, Don Manuele Frauenfeld Underground Radio Night Ibiza; Dario Rivas Gossau BBC Fat out your Saturday; DJ Martin Hinwil Pirates AC DC vom Oberland; No Class, DJ Gas Luzern Bruch Brothers Rock around the world; DJ R.E.D. Casineum Voilà; Shade & Warren Madeleine Move on up; DJ Malis Pravda Glitter&Glamour; Houseshakers, Prime,... Rok LateNight; Comacorp Afta Aua Rok Dakroom; Duo Synchron, Phil Fisher

Sa, 28.05.2011, «Frisch & Fruchtig» TRISCHLI, St.Gallen

79


> EVENTS & PARTYS Basel Borderline

One Night with Marcos del Sol

Hinterhof Bar

Mama Miliena; Premurski Kavbojci

Nordstern

Rakete; Lexy, Markus Kavka, Animal Trainer

Bern CU-Club

Ü16 Bern; Mr.Da-Nos, M2J, Leandro, Tecnic

Le Ciel

Star Special; Special Surprise Guest

Mad Wallstreet One Nation; Mr.Da-Nos, Roby Rob, Stomp, Solarion Frauenfeld Underground

Soul n Sexy; Viper, Ricardo, Sven May

Gossau BBC

Friday Nite Feeling mit DJ Saint Kaay

Hinwil Pirates

Die Nacht der Piraten; Out of Box, Ricky Addams

Luzern Casineum

Radio Pilatus iLike; Maik Wisler, Apple T.

Bruch Brothers Royal Night Madeleine

Spin Club; Andrew Thorne, Emel, H.Boogaloo

Pravda

Ladies Night; Steve Supreme

Rok

Runway; Silent Extent, Selected Groove Formation

Schwarze Schaf Stereo Disco; Jean Luc Picard

The Loft Miami; Juan Marques Jr, tiako, Sergio Domingues Schaffhausen Cuba Club Mixed freaky Friday; DJ Tom St.Gallen Casablanca School's Out; DJ DNA Cave Keep On Playin'; Double Player System DownTown Corona-Night mit DJ Tommy Galleria Fire in the Mix; P Roc Trischli True Face; Fadeout, ResQ St.Margrethen Pirates Rockkabilly Sixties Night; The Beat Holes,... Winterthur Kraftfeld Albanifestfreie Zone Zug Lounge&Gallery Funky Monkey; Acee, Just This, Vax Zürich 2.Akt Roque tha shizzle; DJ Roque Abart Britpack; She DJ Polly B, Scott Vega Adagio Friday Love; Patrice Bagatelle93 Real Funk; DJ Bobesch el Tigre,... Centurio Hot Friday; Moris D. Club Zürich Funky House; Valentino

Escherwyss

Kid Ink & DJ Ill Will

Flamingo

Mash the F*** Up meets Ladies Night;Surprise DJs

Hard One

DJ Pit Michel

Hive

Stereo; Mowgli, Pushkings Noize, Jimi Jules

Kanzlei

FEZ; DJ nameless.ch

Labor Bar

Happy Friday; DJ Rockay

Q Zurich

Ibiza88; J.Anderson, Raffi Lusso, Leon Klein

Queens

Residenz; Le Noir, Bronx Brother

Stairs

Maryic; Jay Lumen, Rainer Wichhold,...

Supermarket

In My Room; Azuni, Ron Shiller, Def:Play,...

Valmann

Valmann upside down; Dan & Riccardo

Samstag 25. Juni 2011 Aarau Boiler

Disco Deluxe; DJ Garica

Aarburg Moonwalker

Styles; The Niceguys

Basel Borderline

Tanzen

Das Schiff

GayBasel die Benefizparty; Klangfieber, Mary

Hinterhof Bar

Regional Clubder200; Nik Frankenberg,...

Nordstern

Nordstern Sommer Closing; Livio and Roby,...

Bern Bierhübeli

Let it Rock; Royce Air, Il Bastarrdo

CU-Club

Girls Love Reggaeton; Zoccoli, Tierrez,...

Le Ciel

Le Ciel Wibledon Night «Season End»

Mad Wallstreet Hawaii Night; F.A.B, Phil B Frauenfeld Underground

We Love Portugal; Jay-Dee, Alessandro Lorenzo

Gossau BBC

BBC Rock Night mit Mätti & Pfischi

Hinwil Pirates

Der Name ist bekannt; Name, DJ Van-Dee

Luzern Bruch Brothers Funkyyy Chicks; DJ Bobesch Casineum

Live; DJ ImaDjin & Ecko

Madeleine

Queer Circle; Madame Chapeau

Pravda

Too.Sexy for Lucerne; Tanja La Croix, Mad Morris

Rok

LateNight; Residents

Rok

Clash; The Bärtigen Soundsystem

Schwarze Schaf Tex and the City; DJ Big Tex The Club

Stylewars; DJ Llaslow

The Loft

5hMarathon; Pat Farrell, Big B, Redfox

Schaffhausen Cuba Club

Schaffhusia Indoor; DJ Monello

St.Gallen Casablanca

Groove tha Night; Tha Groove Junkeez, Sei B.,...

Cave

Lucky Bastard; Mr.L-Dee

DownTown

Mixed-Tunes und Party Pur mit Brando

Galleria

Straight from Paris; DJ Lex Green

Trischli

Frisch&Fruchtig; Mistah Direct, Ron'Del,...

St.Margrethen Pirates

Die Nacht der Piraten; X-Large, DJ Tom-Gee

Winterthur Kraftfeld

Albanifestfreie Zone Teil 2

Zug Lounge&Gallery 1Year Love L&G; Xenia Tchoumitcheva, M-Live,... Zürich 2.Akt

Sa, 28.05.2011, «BierkönigParty», BIERKÖNIG, Zürich

Futuristic Night; Rolandom

Abart

Einsteins; Kid Sleazy, Luke Redford, Vlt.

Adagio

Celebrate with Style;Steven Sander,Carlos Rivera

Aubrey

Housebar; Chic Brown, Miguel, Blar, Santoros

Bagatelle93

DJ Burningmän

Centurio

Magnetic; SCA, D-Rock, Hispanic Joe

Club Zürich

One Night Fame; X-Clusiv, Flexmaster Dee

Escherwyss

DKNY Ladylicious Girl 2011 Finals; Jay K,...

Flamingo

Flamingo Afterhours; Vega S, Don Mendez

Flamingo

Reunion; DJ Kid

Hard One

Disco Manie; Enrico Lenardis, Minus 8

Hive

Rakete; Markus Kavka, Lexy, Animal Trainer,...

Kanzlei

Schlusspunkt; Fadeout, Patric Pleasure,Max Power

Labor Bar

Selection; 4tunes DJ Crew

Oxa

Double House; Sir Colin, MR.Da-Nos & MC Roby Rob

Q Zurich

Diamonds & Pearls; Creep & Maneak, Trouble H,...

Queens

Adam und Eva; Branco P, Max Iron

Stairs

Future Waves; Symphonix, Adda, Beat Herren,...

Supermarket

Radio Moskau; André Hommen, Masoud,Andrea

Olivia Valmann

80

Old School; Ari & Sabi


> KONZERTE & SHOWS Konzerte 77 BOMBAY STREET 01.06.2011 Aadorf, Kultur + Gemeindezentrum 25.06.2011 Mels, «Grümpi» 05.08.2011 Vaduz, Kultur im Hof TORI AMOS 24.10.2011 Luzern, KKL ASH 14.06.2011 Zürich, Abart ASP 30.11.2011 Zürich, X-tra BARCLAY JAMES HARVEST feat. LES HOLROYD 26.11.2011 Zürich, Volkshaus 27.10.2011 Pratteln, Z7 ANDREA BERG 09.03.2012 Zürich, Hallenstadion BON JOVI 14.07.2011 Zürich, Letzigrund BUSHIDO

19.04.2012 Zürich, Maag EventHall KEITH CAPUTO 27.09.2011 Zürich, Hafenkneipe HOWARD CARPENDALE 19.01.2012 Zürich, Kongresshaus CELTIC WOMAN 24.09.2011 Genève, Arena 25.09.2011 Zürich, Hallenstadion NEIL DIAMOND

15.06.2011

Zürich, Hallenstadion

EDITA 09.06.2011 Zürich, Härterei 10.06.2011 Bern, Bierhübeli BOB GELDOF 04.10.2011 Zürich, Kaufleuten HERBERT GRÖNEMEYER

CYNDI LAUPER 05.07.2011 Zürich, Kaufleuten ANNETT LOUISAN 17.11.2011 Zürich, Kongresshaus 18.11.2011 Luzern, Kultur-& Kongresszentrum 19.11.2011 Basel, Stadtcasino LYLE LOVETT 17.07.2011 Zürich, Kaufleuten MANDO DIAO 05.10.2011 Zürich, Komplex 457 MAROON 5

23.06.2011 Bern, Stade de Suisse GUANO APES 18.11.2011 Zürich, Maag EventHall GURRUMUL 17.10.2011 Zürich, Volkshaus I BLAME COCO 07.12.2011 Zürich, Volkshaus MAXXWELL 12.11.2011 Pratteln, Z7 KATIE MELUA 14.06.2011 Zürich, Hallenstadion 15.06.2011 Genève, Arena GEORGE MICHAEL mit Symphonieorchester 10.06.2011 Zürich, Kaufleuten LAURA JANSEN 06.06.2011 Zürich, Hafenkneipe JEAN MICHEL JARRE 20.11.2011 Zürich, Hallenstadion K.I.Z. 20.10.2011 Bern, Bierhübeli 21.10.2011 Zürich, X-tra KORN 03.07.2011 Zürich, Komplex 457 KRAVITZ LENNY

24.11.2011 24.11.2011

Genève, Arena Zürich, Hallenstadion

14.10.2011 MOBY 05.06.2011 MOLOTOV 10.07.2011 RIHANNA 07.11.2011 10.12.2011 RISE AGAINST 23.08.2011 SCHILLER 19.12.2011

Zürich, Hallenstadion Zürich, X-tra Zürich, X-tra Zürich, Hallenstadion Zürich, Hallenstadion Zürich, X-tra Basel, Musical Theater

81


> KONZERTE & SHOWS SHAKIRA

«Ballet Revolución» 09.09.–02.10.2011 Zürich, Maag MusicHall MARIO BARTH: «Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch» 30.09.2011 Zürich, Hallenstadion «Batman Live» 14.–18.12.2011 Genève, Arena «Bikini Skandal» 24.–26.11.2011 Basel, Musical Theater «Cats»

07.06.2011 Genève, Arena 08.06.2011 Zürich, Hallenstadion SÖHNE MANNHEIMS 17.11.2011 Zürich, Hallenstadion STATUS QUO 10.09.2011 Zürich, Hallenstadion SUNRISE AVENUE 07.11.2011 Zürich, Maag EventHall UNHEILIG

01.07.2011 Basel, St.Jakobshalle ROGER WATERS: «The Wall Live» 06.+07.06.2011 Zürich, Hallenstadion 24.+25.06.2011 Zürich, Hallenstadion WITHIN TEMPTATION 18.10.2011 Zürich, Volkshaus THE WOMBATS 02.12.2011 Solothurn, Kofmehl YES 23.11.2011 Zürich, Volkshaus ZUCCHERO

09.+10.05.2011 Zürich, Hallenstadion 14.06.2011 Genève, Arena 09.07.2011 Murten, Strandboden

Musicals, Shows & Theater

MICHAEL MITTERMEIER: «Achtung Baby» 27.6.–1.7.2011 Zürich, Hallenstadion MUMMENSCHANZ

04.–15.10.2011 Zürich, Theater 11 18.–23.10.2011 Basel, Musical Theater «Ohlala-der Liebescircus»-Circus Abenteuer von GREGORY & ROLF KNIE 01.09.–02.10.2011 Dübendorf, Flugplatz «Pasión de Buena Vista» 20.01.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten «Phantom der Oper» 09.09.–16.10.2011 Zürich, Hardturm-Areal BÜLENT CEYLAN: «Ganz schön turbülent» 09.09.2011 Zürich, Hallenstadion CHAOS THEATER OROPAX 01.10.2011 Baden, Kurtheater 09.11.2011 Langethal, Stadttheater 11.11.2011 Herisau, Casino 12.11.2011 Bülach, Aula Kanti 17.11.2011 Weinfelden, Thurgauerhof 18.11.2011 Zofingen, Stadtsaal 26.11.2011 Vaduz, Vaduzersaal CHIPPENDALES

20.10.2011 Amriswil, Pentorama 21.10.2011 Basel, Stadtcasino 22.10.2011 Sursee, Stadthalle 14+15.11.2011 Zürich, Volkshaus «Chouf Ouchouf», Zirkus, Theater Akrobatik, Musik 11.–30.10.2011 Zürich, Maag EventHall «Christmas meets Cuba» 07.12.2011 Zürich, Neues Theater Spirgarten «Elit Model Look 2011» 25.08.2011 Zürich, Maag EventHall «Ewigi Liebi – das Musical» bis Juni 2011 Bern, Wankdorf City «Grease»

08.01.2012 Basel, Musical Theater 09.01.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten OLIVER POCHER: «Die Wahrheit-und nichts als die Wahrheit» 29.11.2011 Zürich, Volkshaus 30.11.2011 Amriswil, Pentorama 01.12.2011 Bern, Theater im National MAX RAABE & PALASTORCHESTER 23.9.2011 Basel, Musical Theater 24.+25.9.2011 Zürich, Theater 11 MASSIMO ROCCHI: «rocCHipedia»

23.06.2011 Biel, Das Zelt 23.+24.09.2011 Schwyz, MythenForum «Rocky Horror Show»

«ABBA Gold»

01.11.2011 Baden, Kurtheater 02.11.2011 Cham, Lorzensaal 03.11.2011 Wil, Stadtsaal 05.11.2011 Bern, Theater im National «ABBAmania» 29.03.2012 Basel, Musical Theater «ABBA – The Show» 20.01.2012 Zürich, Hallenstadion ALVIN AILEY: «American Dance Theater»

19.–31.07.2011 Zürich, Theater 11 «Apassionata – Gemeinsam bis ans Ende der Welt» 12.+13.11.2011 Zürich, Hallenstadion 11.02.2012 Basel, St.Jakobshalle «Artist Charity Night» 10.06.2011 Zürich, Maag EventHall WILLY ASTOR: «Tonjuwelen» 13.11.2011 Solothurn, Kofmehl

82

22.12.–15.01.2012 Basel, Musical Theater SASCHA GRAMMEL: «Hetz mich nicht» 24.09.2011 Basel, Musical Theater JOHANN KÖNIG: «Total Bock auf Remmi Demmi» 11.11.2011 Zürich, Kaufleuten 12.11.2011 St.Gallen, Tonhalle LES TROIS SUISSES: «Herzverbrecher-Tour» 16.06.2011 Köniz, Kulturhof Schloss 17.06.2011 Amriswil, Kulturforum 18.+19.06.2011 Rüti, Sternenkeller 23.06.2011 Wetzikon, Scala 07.07.2011 Langenthal, Aula Gymnasium 06.08.2011 Unterwasser, Zeltainer 27.11.2011 Solothurn, Kofmehl HORST LICHTER: «Kann denn Butter Sünde sein?» 16.11.2011 Zürich, Neues Theater Spirgarten 17.11.2011 St.Gallen, Tonhalle 18.11.2011 Basel, Stadtcasino «Magic of The Dance» 19.02.2012 Zürich, Neues Theater Spirgarten «Mama Mia»

13–18.09.2011 Basel, Musical Theater MARTIN RÜTTER: «Hund-Deutsch, Deutsch-Hund» 20.09.2011 Basel, Musical Theater 21.+22.09.2011 Zürich, Theater 11 27.09.2011 Kreuzlingen, Bodensee Arena «Die Schlagergala des Jahres», mit SEMINO ROSSI, NIK P,… 02.10.2011 Zürich, Hallenstadion PEACH WEBER: «Mister Gaga» 07.06.2011 Erstfeld, Eventhalle 08.06.2011 Locarno, Teatro die Locarno 13.07.2011 Unterwasser, Zeltainer 08.08.2011 Schlieren, Schliererfäscht 27.09.2011 Cham, Lorzensaal 05.10.2011 Kerzers, Seelandhalle 25.–27.10.2011 Basel, Fauteuil 24.10.2011 Reinach, Saalbau 31.10.2011 Baden, Kurtheater 02.11.2011 Solothurn, Konzertsaal WORLD WRESTLING ENTERAINTMENT: «SmackDown» 02.09.2011 Genève, Arena 10.11.2011 Zürich, Hallenstadion KAYA YANAR: «All Inclusive, Swiss Edition» 15.10.2011 Basel, St.Jakobshalle 10.12.2011 St.Gallen, Olma-Halle 9.1 11.12.2011 Zürich, Hallenstadion

Festivals ab 26.10.2011

Zürich, Theater 11

Siehe ab Seite 24



TREND MAGAZIN 06/2011