Page 1

SAISON 2017/18


MARTIN JEGGE

17. – 20. Jhdt. An- u. Verkauf von Einzelstücken, Sammlungen und Nachlässen 17 e – 20e siècle Achat et vente de pièces uniques, collections et successions

MÖBELRESTAURATION GEWÖLBE G ALERIE KUNST, DESIGN UND ANTIQUITÄTEN

Obergasse 4+10a • 2502 Biel Altstadt • 032 323 49 58 gewoelbegalerie.ch • jegge-antiquitaeten.ch

Zeitgenössische Kunst und kulturelle Veranstaltungen Art contemporain et manifestations culturelles


SAISON 2017/18


INHALT CONTENU 6 EDITORIAL 11 HIGHLIGHTS

1921 22 25 26 29 31 32 33

35 39 40 43 44 47 48 51 52

2

OPER OPÉRA IL BARBIERE DI SIVIGLIA MARIE UND ROBERT DIE LUSTIGE WITWE LA VEUVE JOYEUSE IOLANTA MITRIDATE, RE DI PONTO LUNCHTIME OPERA HINTER DEN KULISSEN DERRIÈRE LES COULISSES DINO-ARICI-STIPENDIUM BOURSE DINO ARICI SCHAUSPIEL THÉÂTRE DAS HEILIGE EXPERIMENT WIR SIND HUNDERT BEFORE I SPEAK I HAVE S ­ OMETHING TO SAY A CHRISTMAS CAROL BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER VERWEILE DOCH, DU BIST SO SCHÖN TELL NEUESTHEATER.CH, DORNACH: HEILIG ABEND Oper Opéra Saison 17/18


53

TANZ DANSE 55 CONCERT DANS LE GOÛT THÉÂTRAL 56 STEPS: THE ENORMOUS ROOM

57 62 64 66 77 78 79 80

KONZERT CONCERT SOMMERKONZERTE CONCERTS D’ÉTÉ KAMMERMUSIKKONZERTE CONCERTS DE MUSIQUE DE CHAMBRE SINFONIEKONZERTE CONCERTS SYMPHONIQUES HERMANN MEIER CHINA-TOURNEE TOURNÉE EN CHINE CHORKONZERTE CONCERTS AVEC CHŒUR BEGEGNUNGEN DER GENERATIONEN RENCONTRES DES GÉNÉRATIONS

Oper Opéra Saison 17/18

3


INHALT CONTENU

81 83 84 87 89 90 91 94

JUNGES PUBLIKUM JEUNE PUBLIC A CHRISTMAS CAROL JUNGES THEATER BIEL JTB JEUNE THÉÂTRE BIENNE JTB FORUM JUNGES THEATER BIEL JTB FORUM JEUNE THÉÂTRE DE BIENNE JTB CASTING TELL JUNGES THEATER SOLOTHURN JTS THEATER UND SCHULE THÉÂTRE ET ÉCOLE ORCHESTER UND JUGEND ORCHESTRE ET LES JEUNES

101

MITARBEITENDE COLLABORATEURS 102 MITARBEITENDE COLLABORATEURS 112 CHOR CHŒUR 114 STIFTUNGSRAT CONSEIL DE FONDATION

115 116 117 118 119 4

KOOPERATIONEN COOPÉRATIONS ABSTECHER LIEUX DE TOURNÉE SCHWEIZER OPERNSTUDIO STUDIO SUISSE D’OPÉRA SOCIÉTÉ PHILHARMONIQUE DE BIENNE WEITERE KONZERTE AUTRES CONCERTS Oper Opéra Saison 17/18


121 122 123 124 126 127 128

FÖRDERER DONATEURS AMIS STADTTHEATER BIEL BIENNE FREUNDE DES STADTTHEATERS SOLOTHURN TOBS VIP CLUB 360 VEREIN FREUNDE DES SINFONIE ­ORCHESTER BIEL SOLOTHURN ASSOCIATION DES AMIS DE L’ORCHESTRE SYMPHONIQUE B ­ IENNE SOLEURE STIFTUNG ZU GUNSTEN DES ­SINFONIEORCHESTERS BIEL / BIENNE FONDATION EN FAVEUR DE L’ORCHESTRE ­SYMPHONIQUE BIEL / BIENNE THEATERVEREIN BIEL SOCIÉTÉ DES AMIS DU THÉÂTRE BIENNE

SERVICE 131 132 ABO

145 TICKETS 146 VORVERKAUF UND RESERVATION VENTE ET RÉSERVATIONS 151 KALENDARIUM CALENDRIER 158 DANK REMERCIEMENTS 160 LAGEPLÄNE PLAN DES VILLES 162 SAALPLÄNE PLANS DES SALLES

Oper Opéra Saison 17/18

5


Sehr geehrte Damen und Herren, liebes Publikum

Madame, Monsieur, cher public,

Die neue Spielzeit beginnt mit einem Pauken­schlag: Das 1943 in Solothurn uraufgeführte Drama «Das Heilige Experiment» von Fritz Hochwälder kommt in einer Inszenierung von Katharina Rupp zurück auf unsere Bühnen. Der österreichische Autor schrieb das Stück in seinem Schweizer Exil und erlangte damit Weltruhm. Unterstützt durch die Jesuiten Schweiz, befassen wir uns mit diesem packenden Stoff über die G­ rösse und den Untergang des Jesuiten­staates in Paraguay und dem damit verbundenen wichtigsten sozialen und anti-kolonialen Experiment der Weltgeschichte.

La nouvelle saison débute sur un coup de théâtre: la pièce «Das Heilige Experiment» («Sur la terre comme au ciel») de Fritz Hochwälder, jouée en création mondiale à Soleure en 1943, nous revient dans une mise en scène de Katharina Rupp. Ecrite par l’écrivain autrichien alors qu’il était en exil en Suisse, cette œuvre a valu à son auteur une renommée mondiale. Avec l’aide des Jésuites de Suisse, nous revivons ainsi l’histoire captivante de la mission jésuite au Paraguay, dans toute sa grandeur et jusqu’à sa chute, qui s’apparente à l’expérience sociale et anticoloniale la plus remarquable qu’ait connu l’humanité.

Auch eine Oper sorgt nächste Spielzeit für ein Ereignis von überregionaler Bedeutung: Jost Meier, einer der erfolgreichsten Komponisten der Schweiz und ein Künstler, der die Geschichte unserer Institution geprägt hat wie kaum ein anderer, Jost Meier, komponiert eine Oper für Theater Orchester Biel Solothurn: «Marie und Robert» nach dem Dialektstück von 1917 des Aargauer Schriftstellers Paul Haller. Das Libretto stammt vom gefeierten Schweizer Autor Hansjörg Schneider. Dank der Unterstützung von Pro Helvetia wird unser Orchester im Dezember eine Reise durch die wichtigsten Konzertsäle Chinas unternehmen. Unter der musikalischen Leitung seines Chefdirigenten Kaspar Zehnder wird es dort dem Publikum einen Einblick in sein breitgefächertes Repertoire geben. Aber TOBS ist natürlich auch in der Schweiz auf Reisen, neu auch im Tessin; in über 20 Städten gastiert TOBS nun und sorgt so für eine überregionale, schweiz­weite Aufmerksamkeit. 6

Autre événement qui promet de conférer à la prochaine saison une dimension suprarégionale: Jost Meier, l’un des compositeurs les plus connus de Suisse et artiste qui aura marqué comme peu d’autres la vie de notre institution, compose un opéra pour le Théâtre Orchestre Bienne Soleure intitulé «Marie und ­Robert» d’après la pièce écrite en suisse-allemand par l’Argovien Paul Haller en 1917. Le livret est signé de l’auteur suisse reconnu Hansjörg Schneider. Grâce au soutien de Pro Helvetia, notre orchestre entreprendra un voyage en Chine pour se produire dans les principales salles de concert du pays. Sous la direction musicale de son chef d’orchestre Kaspar Zehnder, il offrira à ce public un bel aperçu de son très large répertoire. Mais le TOBS sera bien sûr aussi en tournée en Suisse, et cette fois même jusqu’au Tessin. Notre institution est désormais accueillie dans plus d’une vingtaine Editorial Saison 17/18

Dieter Kaegi Intendant Directeur général


Dass TOBS mit dem Label Kultur inklusiv ausgezeichnet wurde, freut uns ganz besonders. Es bedeutet, dass wir uns für einen ungehinderten Zugang zu unserem Kultur­ angebot engagieren und uns für kultur­ interessierte Menschen mit Behinderungen offen zeigen. Die Auszeichnung soll uns aber auch an die Verantwortung erinnern, unser Angebot einem möglichst breiten Publikum zugängig zu machen. In diesem Zusammenhang steht auch das im Rahmen des schweizerischen Tanzfestivals STEPS stattfindende Gastspiel der ­Stopgap Dance Company: Tänzer/innen mit und ohne Behinderung sind gleichberechtigt auf der Bühne zu erleben.

de villes, confirmant ainsi la notoriété de notre création artistique à l’échelle suisse.

Le TOBS s’est vu distingué du label Culture inclusive, ce qui nous réjouit tout particulièrement et récompense nos efforts constants pour assurer un accès sans entrave à notre offre culturelle et notre ouverture à l’égard des personnes en situation de handicap intéressées à la culture. Toute honorable qu’elle soit, cette distinction doit cependant nous rappeler au devoir de concevoir un programme qui s’adresse à un public le plus large possible. Le spectacle de la compagnie Stopgap Dance Company, invitée dans le In Zusammenarbeit mit dem Literatur­ cadre du festival suisse de danse STEPS, institut Biel entstanden die Einführungs­ s’inscrit précisément dans ce contexte: texte zu den Opernproduktionen dieses les danseurs avec ou sans handicap Heftes. Fünf junge AutorInnen haben sich donnent une vraie leçon d’égalité sur je ein Werk vorgenommen. Bei der Lektüre scène. dieser und anderer Texte und beim Staunen und Schmunzeln über ­Stephan ­Bundis Fruit d’une collaboration avec l’­Institut ­Illustrationen zu den einzelnen Werken littéraire suisse à Bienne, les textes d’inwünsche ich Ihnen viel Freude und Kurz- troduction aux productions d’opéra du weil! présent cahier sont rédigés par cinq jeunes auteurs qui ont choisi chacun une œuvre. A la lecture de ces textes et Herzlichst d’autres, mais aussi à la découverte des Ihr illustrations de Stephan Bundi qui ne Dieter Kaegi manquent pas de surprendre et de faire sourire, je vous souhaite beaucoup de joie et de d­ ivertissement! Cordialement, Dieter Kaegi

Editorial Saison 17/18

7


Geschätztes Theater- und Musikpublikum

Cher public de théâtre et de musique,

Theater Orchester Biel Solothurn (TOBS) bieten auch dieses Jahr ein spannendes und vielfältiges Programm, das Überraschungen bereithält. So hat nebst einem Max Frisch auch eine zeitgenössische Interpretation von Schillers Wilhelm Tell unter Teilnahme von Jugendlichen darin Platz. Und im Musiktheater entnehme ich dem Programm, dass nebst ­Rossinis Gassen­hauer «Der B­ arbier von ­Sevilla» eine selten gespielte Oper von Mozart aufgeführt wird, die er mit gerade mal 14 Jahren komponierte und die noch heute zu faszinieren vermag.

Le Théâtre Orchestre Bienne Soleure (TOBS) offre à nouveau cette année un programme passionnant et diversifié qui réserve comme toujours de belles surprises. Mise à part une pièce de Max Frisch, on y trouve notamment une interprétation contemporaine du Wilhelm Tell de Schiller avec la participation de jeunes de la région. Dans la catégorie du théâtre lyrique, je retiendrai non seulement l’œuvre populaire de Rossini «Le barbier de Séville» mais aussi un opéra de Mozart rarement joué, composé par le génie à l’âge de 14 ans et qui promet de TOBS verbindet damit Menschen mit unter­ fasciner aujourd’hui encore. schiedlichem Kulturverständnis; wer hier ins Stadttheater kommt, muss keine Schwel- Le TOBS a l’art ainsi de mettre en relation lenängste überwinden, weil solche gar nicht des personnes qui ont pourtant une pererst entstehen. Umso mehr danke ich den ception différente de la culture. Aucune Verantwortlichen von TOBS vor und hinter inquiétude à avoir: il n’est nul besoin de den Kulissen für die kontinuierlich hervor- vaincre d’abord ses appréhensions pour ragende Arbeit, die sie für eine breite Be- passer la porte du théâtre municipal car völkerung erbringen. Und den Besuchern il n’y a ici pas d’a priori. Je remercie d’auwünsche ich auch für die anstehende S­ aison tant plus les responsables du TOBS, qu’ils entspannte Momente, viel Freude, Emotio- soient devant ou derrière les coulisses, nen und, nicht zuletzt, das Eintauchen in pour le travail toujours remarquable eine Welt jenseits des Alltagstrubels. qu’ils accomplissent au service d’un large public. Et je souhaite aux spectateurs de vivre la saison prochaine également des moments de détente, beaucoup de joie et d’émotion et, surtout, de pouvoir s’évader un instant des tumultes du quotidien.

8

Editorial Saison 17/18

Erich Fehr Stadtpräsident von Biel Maire de la Ville de Bienne


Kurt Fluri Stadtpräsident und ­Nationalrat, Solothurn Maire de la Ville de Soleure et conseiller national

Erfolgreicher Normalbetrieb im «neuen ältesten Stadttheater» der Schweiz

Rythme de croisière retrouvé dans le «plus ancien théâtre municipal rénové» de Suisse

Nach der ersten Saison 2015/16 im neu renovierten Theater Solothurn, bekanntlich dem ältesten Theaterraum der Schweiz, kann ohne weiteres von einer a­ nhaltenden Erfolgsgeschichte der Stiftung Theater Orchester Biel Solothurn gesprochen werden. In jener Saison haben insgesamt rund 60 000 Zuschauerinnen und Zuschauer, d. h. 11,3 Prozent mehr als im Vorjahr, die Vorstellungen und Konzerte in den Spielstätten Solothurn, Biel sowie an den Abstecherorten in der ganzen Schweiz besucht.

Après la première saison 2015/16 dans le théâtre de Soleure tout juste rénové, connu pour être la plus ancienne salle de théâtre de Suisse, on peut sans autre parler d’une histoire à succès durable de la Fondation Théâtre Orchestre Bienne Soleure. En effet, ce ne sont pas moins de 60 000 spectateurs et spectatrices qui ont assisté durant cette saison aux représentations et concerts donnés dans les établissements de Soleure et de Bienne ainsi que dans les lieux d’accueil des spectacles en tournée dans toute la Suisse.

Basierend auf dieser Erfolgsgeschichte, welche vermutlich auch in der Saison 2016/17 angehalten hat, ist natürlich zu erhoffen und auch davon auszugehen, dass der Elan anhält und wir uns auf eine weitere ausgezeichnete neue Saison freuen können. Im Namen des zahlreichen und vielfältigen ­Solothurner Publikums danken wir dem Theater Orchester Biel Solothurn und damit allen dahinter stehenden engagierten Personen ganz herzlich für die bisher erbrachten grossartigen Leistungen und für ihre anhaltende Begeisterung, im «neuen ältesten Theaterraum» der Schweiz die zahlreichen und hoffentlich weiter anwachsenden Zuschauer und Zuhörer zu fesseln. Wir freuen uns auf die neue Saison 2017/18 – das Solothurner Publikum wird Ihnen dafür danken und deswegen erst recht treu bleiben!

Editorial Saison 17/18

Ce succès – qui va certainement se confirmer pour la saison 2016/17 – laisse à penser que l’élan est donné et que nous pouvons donc d’ores et déjà nous réjouir d’une excellente nouvelle saison. Au nom du public soleurois nombreux et diversifié, nous remercions vivement le Théâtre Orchestre Bienne Soleure comme aussi toutes les personnes engagées à soutenir l’institution pour les magnifiques prestations fournies jusqu’à présent. Leur ­e nthousiasme à fasciner toujours et encore les habitués des rangs du plus ancien théâtre rénové de Suisse et leur ardeur à conquérir un nouveau public sont exemplaires. Nous nous réjouissons de la nouvelle saison 2017/18: reconnaissant, le public soleurois saura vous rester fidèle!

9


crbasel

Hier findet die Welt statt.

Alles aus Ihrer Welt: in der az Solothurner Zeitung, gedruckt und digital – wann, wo und wie immer Sie wollen. www.solothurnerzeitung.ch

10

Von A bis Z informiert.


HIGHLIGHTS PREMIEREN 12 PREMIÈRES SINFONIEKONZERTE 14 CONCERTS SYMPHONIQUES TANZ 16 DANSE MIETEN SIE DAS THEATER! 17 LOUEZ LE THÉÂTRE!

Oper Opéra Saison 17/18

11


OPER OPERA

12

Premiere Biel / Bienne Fr Ve 15 | 09 | 17 19:30 Premiere Solothurn Sa 30 | 09 | 17 19:00

Il barbiere di Siviglia Gioachino Rossini

Premiere Biel / Bienne Fr Ve 03 | 11 | 17 19:30 Premiere Solothurn Mi Me 22 | 11 | 17 19:30

Marie und Robert Jost Meier / Hansjörg Schneider Uraufführung / Création mondiale

Premiere Biel / Bienne Fr Ve 15 | 12 | 17 19:30 Premiere Solothurn Do Je 25 | 01 | 18 19:30

Die lustige Witwe / La Veuve joyeuse Franz Lehár

Premiere Biel / Bienne Fr Ve 09 | 02 | 18 19:30 Premiere Solothurn Fr Ve 23 | 02 | 18 19:30

Iolanta Piotr Iljitsch Tschaikowski

Premiere Solothurn Fr Ve 13 | 04 | 18 19:30 Premiere Biel / Bienne Fr Ve 20 | 04 | 18 19:30

Mitridate, re di Ponto Wolfgang Amadeus Mozart

Highlights Saison 17/18


SCHAUSPIEL THEATRE Premiere Solothurn Sa 02 | 09 | 17 19:00 Premiere Biel Do 21 | 09 | 17 19:30

Das heilige Experiment Fritz Hochwälder

Premiere Solothurn Fr 22 | 09 | 17 19:30 Premiere Biel Di 17 | 10 | 17 19:30

Wir sind Hundert Jonas Hassen Khemiri Schweizer Erstaufführung

Premiere Solothurn Mi 01 | 11 | 17 19:30 Premiere Biel Fr 10 | 11 | 17 19:30

Before I speak I have something to say Merker / Schoch

Premiere Solothurn Fr 17 | 11 | 17 19:30 Premiere Biel Di 28 | 11 | 17 19:30

A Christmas Carol Patrick Barlow nach Charles Dickens Deutschsprachige Erstaufführung

Premiere Biel Sa 13 | 01 | 18 19:00 Premiere Solothurn Mi 21 | 02 | 18 19:30

Biedermann und die Brandstifter Max Frisch

Premiere Solothurn Sa 17 | 03 | 18 19:00 Premiere Biel Sa 14 | 04 | 18 19:00

Verweile doch, du bist so schön Deborah Epstein / Florian Barth Uraufführung

Premiere Biel Mi 09 | 05 | 18 19:30 Premiere Solothurn Di 15 | 05 | 18 19:30

Tell Daniela Janjic nach Friedrich Schiller

Premiere Solothurn Fr 25 | 05 | 18 19:30

neuestheater.ch, Dornach: Heilig Abend Daniel Kehlmann Highlights Saison 17/18

13


SINFONIEKONZERTE CONCERTS SYMPHONIQUES Mi Me 06 | 09 | 17 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

Katta – Orgue fatal 1. Sinfoniekonzert 1er Concert symphonique

Mi Me 11 | 10 | 17 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

Zeitbilder 2. Sinfoniekonzert 2e Concert symphonique

Sa 28 | 10 | 17 19:30 Franziskanerkirche Solothurn Mi Me 15 | 11 | 17 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

1517–2017: 500 Jahre Reformation 3. Sinfoniekonzert 3e Concert symphonique

Di 05 | 12 | 17 19:30 Konzertsaal Solothurn Mi Me 06 | 12 | 17 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

Streicher der Weltklasse 4. Sinfoniekonzert 4e Concert symphonique

26 | 12 | 17 – 04 | 01 | 18

14

Hermann Meier Concert vernissage

China-Tournee Tournée en Chine

So 07 | 01 | 18 11:00 Konzertsaal Solothurn So Di 07 | 01 | 18 17:00 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

Souvenirs européens Neujahrskonzert Concert du nouvel an

Mi Me 24 | 01 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

König der Trompete 5. Sinfoniekonzert 5e Concert symphonique

Highlights Saison 17/18


Mi Me 28 | 02 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

Images du carnaval 6. Sinfoniekonzert 6e Concert symphonique

Mi Me 21 | 03 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

Opera Opera 7. Sinfoniekonzert 7e Concert symphonique

Mi Me 18 | 04 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Do Je 19 | 04 | 18 20:00 Halle des Expositions Delémont

Americas 8. Sinfoniekonzert 8e Concert symphonique

Mi Me 16 | 05 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Do 17 | 05 | 18 19:30 Konzertsaal Solothurn

Inspirations italiennes 9. Sinfoniekonzert 9e Concert symphonique

Mi Me 13 | 06 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

La boîte à joujoux 10. Sinfoniekonzert 10e Concert symphonique

Highlights Saison 17/18

15


TANZ DANSE

16

Mi Me 11 | 10 | 17 19:30 Biel / Bienne Do Je 12 | 10 | 17 19:30 Solothurn

Concert dans le goût théâtral Joshua Monten / Die Freitagsakademie

Di Ma 24 | 04 | 18 19:30 Solothurn

STEPS: The Enormous Room Stopgap Dance Company

Highlights Saison 17/18


MIETEN SIE DAS THEATER! LOUEZ LE THEATRE! Mieten Sie die Stadttheater Biel oder Solothurn für Ihre Events. Louez les théâtres municipaux de Bienne ou de Soleure pour vos événements.

Das Theater / Le Théâtre bis zu 280 Plätze jusqu’à 280 places

Foyer mit Bar / Foyer avec bar Studio Arici

Foyer Stadttheater Solothurn

Solothurn, 30–60 Plätze Kontakt Contact: Laurence Le Calvez T 032 328 89 62 direktion@tobs.ch, www.tobs.ch

Saal Stadttheater Solothurn

Foyer Stadttheater Biel Foyer du Théâtre municipal de Bienne Highlights Saison 17/18

17


18


OPER OPERA IL BARBIERE DI SIVIGLIA 21 MARIE UND ROBERT 22 DIE LUSTIGE WITWE 25 LA VEUVE JOYEUSE IOLANTA 26 MITRIDATE, RE DI PONTO 29 LUNCHTIME OPERA 31 HINTER DEN KULISSEN 32 DERRIÈRE LES COULISSES DINO-ARICI-­STIPENDIUM 33 BOURSE DINO ARICI Die Einführungstexte für die Opern sind Gastbeiträge von ­Studierenden des schweizerisches Literaturinstitutes. Les textes d’introduction aux opéras sont signés par les étudiant-e-s de l’institut littéraire suisse.

Oper Opéra Saison 17/18

19


IL BARBIERE DI SIVIGLIA GIOACHINO ROSSINI Premiere Biel Bienne Fr Ve 15 | 09 | 17 19:30 Premiere Solothurn Sa 30 | 09 | 17 19:00 Aufführungen Représentations S. / p. 151 I / d, f Leitung / Direction Franco Trinca Joël Lauwers Poppi Ranchetti Valentin Vassilev Besetzung / Distribution Geani Brad Leonardo Galeazzi Manuel Núñez Camelino Konstantin Nazlamov Boris Petronje Reut Ventorero Yi Eunji Chor des Theater Orchester Biel Solothurn Chœur du Théâtre Orchestre Bienne Soleure Koproduktion mit Coproduction avec Opéra de Metz Lunchtime Opera S. / p. 31

Für die Liebe muss man kämpfen! Oder sich verkleiden.

Il faut se battre pour l’amour! Ou se ­déguiser.

In Rossinis erfolgreichster und irrwitziger Komödie, verliebt sich Graf Almaviva in die schöne Rosina. Dabei schlüpft er auf An­ raten des Friseurs Figaro in unterschiedliche Rollen, um sich Zutritt in Rosinas Hause zu verschaffen. Aber das ist nicht so einfach, wie gedacht, schliesslich gibt es da noch Dr. Bartolo, Rosinas Vormund, der es auf Rosinas Mitgift abgesehen hat und der von einem Liebhaber ganz und gar nicht begeistert wäre, wenn er darum wüsste. Das grosse Spektakel beginnt.

Dans la fameuse et loufoque comédie de Rossini, le comte Almaviva tombe amoureux de la belle Rosina et, sur les conseils de son coiffeur Figaro, se glisse dans la peau de différents personnages pour avoir accès à la maison de sa bien-aimée. Mais l’exercice n’est pas aussi simple qu’il se l’imagine, car le docteur B­ artolo, percepteur de Rosina et également intéressé par la dot de sa pupille, veille au grain et serait plutôt contrarié par l’existence d’un amoureux s’il en avait connaissance. Commence alors le grand ­spectacle!

Rossinis Oper, welche 1816 uraufgeführt wurde und auf das gleichnamige Theaterstück von Beaumarchais basiert, erblüht in der Inszenierung von Joël Lauwers wie eh und je. Absurde Verstrickungen, c­ harmante Verwechslungen, und eine grosse Portion Humor lassen den Opernsaal lebendig werden. Unter der musikalischen Leitung von Franco Trinca und einer grandiosen Besetzung brilliert der Geist Rossinis mit seiner anrührenden Musik, die das Stück zweifelsohne zum Publikumsliebling macht.

Oper Opéra Saison 17/18

L’opéra de Rossini, dont la première a été jouée en 1816 et qui s’inspire de la pièce de théâtre éponyme de Beaumarchais, fleurit comme jamais dans la mise en scène de Joel Lauwers. Les ­intrigues absurdes et les confusions délicieuses, agrémentées d’une bonne dose d­ ’humour, animent d’un coup la salle d’opéra. ­Ravivé par la direction musicale de Franco Trinca et par une distribution grandiose, l’esprit de Rossini resplendit avec ses airs émouvants qui font de cet opéra l’un des favoris du public.

21


MARIE UND ROBERT JOST MEIER / HANSJÖRG SCHNEIDER URAUFFÜHRUNG / CRÉATION MONDIALE

Marie liebt Robert. Sie hat einen anderen geheiratet, einen Reichen. Robert liebt Marie. Er will sich nicht mehr nach den hohen Herren richten. Die Arbeiter streiken. In den Fabriken stehen die Maschinen still. Robert will fort aus dem Aargau. Er will Freiheit, Gleichheit und ­Gerechtigkeit. Marie begeht einen Verrat. Sie kämpft gegen Roberts Schuldner. Die Kreise ziehen sich enger um sie …  … und Jost Meier – der wichtigste Schweizer Komponist der Gegenwart – erweckt sie beide in den dunklen Farben des Aargaus zum Leben, die der Librettist Hansjörg Schneider an Paul Hallers Drama «Marie und Robert» aus dem Jahre 1917 anlehnt. Beide Künstler sind bekannt. Hansjörg Schneider für seinen «Kommissär Hunkeler» und Jost Meier für seine Opern, die bereits an der Deutschen Oper Berlin und der New York City Opera uraufgeführt wurden.

Marie aime Robert. Elle a marié un autre homme, un homme riche. Robert aime Marie. Il ne veut plus se conformer à ces ­messieurs de la haute. Les travailleurs sont en grève. Dans les fabriques, les machines sont à l’arrêt. Robert veut partir, quitter l’Argovie. Il rêve de liberté, d’égalité et de justice. Marie commet une trahison. Elle se bat contre les débiteurs de Robert. L’étau se resserre peu à peu autour d’eux …  … et Jost Meier – le plus grand compositeur contemporain suisse – les ramène tous deux à la vie dans les teintes sombres de l’Argovie que le librettiste Hansjörg ­Schneider confère au drame de Paul Haller «Marie et Robert», une pièce écrite en 1917. Les deux artistes sont connus: Hansjörg Schneider pour son commissaire ­Hunkeler et Jost Meier pour ses opéras joués à Berlin et à New York.

Premiere Biel / Bienne Fr Ve 03 | 11 | 17 19:30 Premiere Solothurn Mi 22 | 11 | 17 19:30 Aufführungen Représentations S. / p. 151 D / d, f Leitung / Direction Kaspar Zehnder Reto Nickler Christoph Rasche Katharina Weissenborn Valentin Vassilev Besetzung / Distribution Leila Pfister Geani Brad Franziska Hirzel Konstantin Nazlamov Boris Petronje Germain Bardot Elise Duclos Orsolya Éva Sivák-Nyakas Yanqiao Shi Chor des Theater Orchester Biel Solothurn Chœur du Théâtre Orchestre Bienne Soleure Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre Lunchtime Opera S. / p. 31 Volkshochschulkurs Cours de l’Université populaire S. / p. 32 Mit Unterstützung von Avec le soutien de

22

Oper Opéra Saison 17/18


DIE LUSTIGE WITWE LA VEUVE JOYEUSE FRANZ LEHÁR Premiere Biel / Bienne Fr Ve 15 | 12 | 17 19:30 Premiere Solothurn Do 25 | 01 | 18 19:30 Aufführungen Représentations S. / p. 151 D, F / d, f Leitung / Direction Jérôme Pillement Olivier Tambosi Dorothee Scheiffarth Damien Liger Besetzung / Distribution Christiane Boesiger André Gass Mario Gremlich Konstantin Nazlamov Aram Ohanian Christian Martin Oliveira Lou Elias Bihler Eric Förster Andrea Jiménez Wolfram Schneider-Lastin Lunchtime Opera S. / p. 31

Ein Ballabend in Paris in der pontevedrinischen Botschaft: Da ist Mirko Zeta, der Botschafter, der den Staatsbankrott P­ ontevedros fürchtet. Er plant die Heirat der reichen ­Witwe Hanna mit einem Landsmann, um mit Hilfe ihres Vermögens das Vaterland vor dem Ruin zu retten. Da ist Hanna Glawari, ein Mädchen vom Land, das inzwischen in Paris lebt und seit dem Tod ihres Gatten eine wohlhabende Frau ist. Sie durchschaut den Plan des Botschafters und wirbt darum eigenständig und klug um Graf Danilo, ihre wahre Liebe. Da ist Danilo Danilovitsch, der Botschaftssekretär, dem die Familie verboten hatte, aus Liebe zu heiraten, da Hanna nicht adelig war. Er traut sich nicht, ihr bei ihrem Wiedersehen am Ball seine Liebe zu gestehen – aus Furcht, sie würde glauben, er täte dies nur des Geldes wegen. «Die lustige Witwe» von Franz Lehár, uraufgeführt 1905 in Wien, ist eine der populärsten Operetten des 20. Jahrhunderts. Die Handlung besticht mit der Darstellung eines neuen Frauenbilds, und die Musik, Tanz­ szenen und der Gesang verleihen der Intrige und den individuellen Missionen der Protagonisten erst ihre Deutlichkeit.

Oper Opéra Saison 17/18

Un soir de bal, à l’ambassade du Pontévédro à Paris. L’ambassadeur Mirko Zeta, très en souci pour son pays au bord de la banqueroute, planifie un mariage entre un compatriote, le compte D ­ anilo ­Danilovitsch, et la riche veuve ­Hanna Glawari dans l’idée que la fortune de cette dernière pourrait sauver la patrie. Hanna, une fille de la campagne qui vit à Paris et libre depuis la mort de son mari, devine le plan de l’ambassadeur et s’emploie seule et avec brio à le faire aboutir car elle est amoureuse de Danilo. Alors qu’il la retrouve au bal, le secrétaire d’ambassade se montre toutefois ­réservé. Sa famille lui avait interdit ce mariage car Hanna n’est pas de sang noble et il n’ose déclarer son amour de peur de laisser croire ainsi qu’il agit uniquement par cupidité. «La Veuve joyeuse» de Franz Lehár, dont la première est donnée à Vienne 1905, est l’une des opérettes les plus populaires du 20e siècle. L’action séduit par l’avènement d’une nouvelle image de la femme et par la musique, les scènes de danse et les chants qui soulignent la précision de l’intrigue et des missions de chaque protagoniste.

25


IOLANTA PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI

Pjotr Iljitsch Tschaikowskis einaktige Oper rund um die Prinzessin Iolanta kommt, es sei verraten, ohne Tote aus. Angedroht wird er schon, der Tod, und zwar demjenigen, der die Prinzessin darauf hinweist, dass sie blind ist.

L’opéra en un acte de Piotr Ilitch Tschaï­ kowski, qui raconte l’histoire de la princesse Iolanta, se termine sans drame. La mort rôde pourtant et menace notamment celui-là même qui révèle à la ­princesse qu’elle est aveugle.

Aber eben: Das Libretto, als dessen Verfasser Pjotr Tschaikowskis jüngerer Bruder Modest zeichnet, kennt viele Wendungen.

Mais le livet, rédigé par Modest Tschaïkowski, le frère cadet du compositeur, connaît plus d’un retournement.

Leitung / Direction Alexander Anissimov Dieter Kaegi Francis O’Connor Valentin Vassilev

Da verliebt sich einer in eine, die schon vergeben ist und ein anderer liebt nicht diejenige, die er sollte. Da ist eine Tochter unglücklich, ohne zu wissen weshalb, und soll davor bewahrt werden, genau dies zu erfahren. Und da will einer ein fürsorglicher Vater sein, ohne zu merken, dass Eltern ihre Kinder nicht schonen, indem sie ihnen die Welt vorenthalten.

Quand l’un s’enamoure d’une femme qui est déjà promise, l’autre n’aime pas celle qu’il est supposé aimer. Là, une fille malheureuse sans savoir pourquoi et à qui personne ne doit en expliquer la raison précise. Ici, un père qui se veut prévenant sans comprendre que les parents qui protègent leurs enfants du monde ne les ménagent en rien.

Besetzung / Distribution Maria Bochmanova Irakli Murjikneli Aram Ohanian Javid Samadov Pavel Shmulevich Candida Guida Germain Bardot Elise Duclos Andrea Jiménez Serguei Afonin

All das gerät durcheinander in der Geschichte, deren Verlauf sich am Werk «­König René’s Tochter» des dänischen Autors Henrik Hertz orientiert. Das Werk, das im ehrwürdigen sanktpetersburger Mariinski-Theater Ende des 19. Jahrhunderts uraufgeführt wurde, entführt: nach Frankreich in die Provence, wo die Wirren der Geschichte zusammenlaufen. Ob sie auch aufgelöst werden?

L’histoire s’apparente ainsi à un ­véritable imbroglio, dont la séquence s’inspire de l’œuvre «La fille du roi René» du D ­ anois Henrik Herzt. Joué pour la première fois au vénérable Théâtre de Mariinski à Saint-Pétersbourg à la fin du 19e siècle, l’opéra emprunte son décor à la Provence, en France, où convergent les embrouillaminis de l’affaire. Seront-ils aussi résolus?

Premiere Biel / Bienne Fr Ve 09 | 02 | 18 19:30 Premiere Solothurn Fr 23 | 02 | 18 19:30 Aufführungen Représentations S. / p. 151 R / d, f

Chor des Theater Orchester Biel Solothurn Chœur du Théâtre Orchestre Bienne Soleure Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre Lunchtime Opera S. / p. 31 Volkshochschulkurs Cours de l’Université populaire S. / p. 32 Mit Unterstützung der Dino-Arici-Stiftung Avec le soutien de la Fondation Dino Arici Koproduktion mit Coproduction avec Opéra de Tours

26

Oper Opéra Saison 17/18


MITRIDATE, RE DI PONTO WOLFGANG AMADEUS MOZART Premiere Solothurn Fr 13 | 04 | 18 19:30 Premiere Biel / Bienne Fr Ve 20 | 04 | 18 19:30 Aufführungen Représentations S. / p. 151 I / d, f Leitung / Direction Predrag Gosta Francesco Bellotto Louis Désiré

Besetzung / Distribution Antonio Figueroa Marion Grange Candida Guida Anne-Florence Marbot Konstantin Nazlamov Inoue Shiki Buga Marija Šimic´ Aurelia Würsch Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre Lunchtime Opera S. / p. 31

Mithridates der VI. Eupator, Herrscher über die südlichen Gebiete der Schwarzmeer­ küste, ist ein misstrauischer Mann, der mit List und Tücke seine beiden Söhne, ­Sifare und Farnace, auf die Probe stellt. Ihre Treue will er testen und erfahren, ob die Söhne es wagen, um die Gunst seiner Verlobten, der Prinzessin Aspasia, zu werben. Die Prinzessin, schmerzlich verliebt in den einen Sohn, wird vom Anderen gedrängt, eine Heirat einzugehen. Betrug folgt auf Betrug, eine römische Rebellion bricht aus, Fragen nach Schuld und Busse werden gestellt und das drohende Schicksal der Todesstrafe schwebt verheissungsvoll über allen. ­Wolfgang A­ madeus Mozart war 14 Jahre alt, als das Stück seine Uraufführung hatte im Jahre 1770 in Mailand. Die Geschichte der Oper, in drei Akten erzählt, basiert auf dem Drama «Mithridate», geschrieben 1673 von Jean Racine. Drei Männer, ein Vater und seine zwei Söhne, lieben innig dieselbe Frau und kämpfen darum, mit dieser auch den Thron zu besteigen; welche Wendung wird das Drama nehmen?

Oper Opéra Saison 17/18

Mithridate VI Eupator règne sur les régions au sud de la mer Noire. C’est un homme méfiant et perfide, qui emploie la ruse pour mettre à l’épreuve ses deux fils Sifare et Farnace. Il veut tester leur fidélité et s’assurer qu’ils n’auraient pas l’audace de courtiser sa bien-aimée, la princesse Aspasia. Follement amoureuse de l’un des deux fils, Aspasia est amenée par l’autre à lui promettre sa main. De duperies en tromperies, une rébellion éclate, des questions de culpabilité et de pénitence se posent et le destin menaçant de la peine capitale plane dangereusement sur tous. Wolfgang Amadeus Mozart a 14 ans lorsque la première de son opéra est donnée à Milan en 1770. Le livret en trois actes s’inspire de la pièce de théâtre «Mithridate» écrite en 1673 par Jean ­Racine. Trois hommes, un roi et ses deux fils, aiment secrètement la même femme et se battent pour monter sur le trône avec elle. Quelle tournure va prendre le drame?

29


30


LUNCHTIME OPERA

Sie haben Hunger auf Kultur und möchten Einblicke in unsere Arbeit und unsere Opernproduktionen erhalten? Erfahren Sie aus erster Hand alles, was nicht auf der Bühne zu sehen ist, wissenswertes über das Stück, die Inszenierung und über die Musik. Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Sandwich und Getränk unsere Arbeit näherzubringen.

Vous avez soif de culture et vous souhaitez faire plus ample connaissance avec notre travail et nos productions d’opéra? Vous recevrez des informations de première main sur la vie en coulisses, la pièce, sa mise en scène et la musique. C’est avec plaisir que nous vous décrirons notre travail pendant que vous dégusterez un sandwich et une boisson.

Um besser planen zu können, bitten wir Sie, sich im Pour une meilleure organisation, nous vous serions Vorverkauf ein Ticket für die Lunchtime Opera zu reser- reconnaissants de réserver les billets du Lunchtime vieren (T 032 328 89 70). Opera au 032 328 89 70. Immer am Tag der Premiere um 12:30 Uhr.

Toujours le jour de la première à 12:30.

Foyer Stadttheater Biel: Fr 15.09.2017 Il barbiere di Siviglia Fr 03.11.2017 Marie und Robert Fr 15.12.2017 Die lustige Witwe / La veuve joyeuse Fr 09.02.2018 Iolanta

Foyer Théâtre municipal Bienne: Ve 15.09.2017 Il barbiere di Siviglia Ve 03.11.2017 Marie und Robert Ve 15.12.2017 Die lustige Witwe / La Veuve joyeuse Ve 09.02.2018 Iolanta

Stadttheater Solothurn: Fr 13.04.2018 Mitridate, Re di Ponto

Stadttheater Solothurn: Ve 13.04.2018 Mitridate, Re di Ponto

Preis CHF 15.– (inkl. Sandwich und Getränk)

Prix CHF 15.– (Sandwich et boissons inclus)

Oper Opéra Saison 17/18

31


HINTER DEN KULISSEN DERRIERE LES COULISSES NEU / NOUVEAU In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Region Biel-Lyss bietet TOBS vertiefte Einblicke in zwei ausgewählte Opern-Produktionen: Bei einem Glas Wein im Foyer des Stadttheaters nähern wir uns dem Produktionsprozess sowie werkspezifischen Aspekten und besuchen anschliessend gemeinsam die Probe. Marie und Robert siehe S. 22 (zweisprachig) Do 26.10.2017 18:30–21:00 Foyer Stadttheater Biel Kursleitung: Joëlle Jobin, Dramaturgin TOBS Anmeldung bis 19.10.2017 Iolanta siehe S. 26 (zweisprachig) Do 01.02.2018 18:30–21:00 Foyer Stadttheater Biel Kursleitung: Joëlle Jobin, Dramaturgin TOBS Anmeldung bis 25.01.2018 Anmeldung: info@vhs-biel-lyss.ch, T 032 328 31 31 Preis CHF 30.–

32

En collaboration avec l’Université populaire région Bienne-Lyss, TOBS propose une découverte approfondie de deux productions lyriques du programme. Tout en dégustant un verre de vin dans le Foyer du Théâtre municipal, nous abordons la démarche de la production et les aspects spécifiques de l’œuvre, puis nous allons assister à la répétition. Marie und Robert voir p. 22 (bilingue) Je 26.10.2017 18:30–21:00 Foyer Théâtre municipal B­ ienne Direction: Joëlle Jobin, dramaturge TOBS Inscription jusqu’au 19.10.2017 Iolanta voir p. 26 (bilingue) Je 01.02.2018 18:30–21:00 Foyer Théâtre municipal B­ ienne Direction: Joëlle Jobin, dramaturge TOBS Inscription jusqu’au 25.01.2018 Inscription: info@vhs-biel-lyss.ch, T 032 328 31 31 Prix CHF 30.–

Oper Opéra Saison 17/18


DINO-ARICI-­STIPENDIUM BOURSE DINO ARICI Mit Unterstützung der Dino-Arici-Stiftung offeriert T­ heater Orchester Biel Solothurn seit der Saison 2015/16 ein Stipendium, das junge Sängerinnen und Sänger ­fördert und ihnen den Übergang von der Gesangsausbildung in das Berufsleben erleichtern soll.

Avec l’aide de la Fondation Dino A­ rici, sise à Soleure, le Théâtre Orchestre Bienne Soleure octroie depuis la saison 2015/16 une bourse à de jeunes chanteuses et chanteurs afin de leur faciliter le passage des études de chant à la vie professionnelle.

Das Stipendium der Dino-Arici-Stiftung bietet den ­Stipendiatinnen und Stipendiaten die Möglichkeit, in Opernproduktionen als gleichwertiges Mitglied des ­Ensembles eingebunden zu sein und sich am Ende der Spielzeit dem Publikum mit einem Lieder- und Arien­ abend vorzustellen.

La bourse de la Fondation Dino Arici offre aux bénéficiaires la possibilité de tenir un rôle dans un opéra au même titre que les membres de l’ensemble du théâtre lyrique. Le boursier a ­l’opportunité de se produire en public à la fin de la saison, dans un récital de lieder et d’airs d’opéras.

Die Operndirektion bietet den Stipendiatinnen und ­Stipendiaten eine professionelle musikalische Betreuung an und gewährleistet damit eine optimale Vorbereitung auf die ausgesuchten Rollen und auf eine Laufbahn im Theater.

La Direction offre aux boursiers un encadrement musical et un accompagnement optimal pour les rôles choisis qui serviront de tremplin à sa carrière professionnelle.

Stipendiaten 2017/18: André Gass, Marion Grange

Boursiers 2017/18: André Gass, Marion Grange

Oper Opéra Saison 17/18

33


Bei uns spielen Sie die Hauptrolle.

Wir sind stolzer Partner des TOBS Theater Orchester Biel Solothurn.

Banking heisst fßr uns, unsere Kunden mit persÜnlichem, raschem und zuverlässigem Service zu begeistern. regiobank.ch 34


SCHAUSPIEL THEATRE DAS HEILIGE EXPERIMENT 39 WIR SIND HUNDERT 40 BEFORE I SPEAK I HAVE SOMETHING 43 TO SAY A CHRISTMAS CAROL 44 BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER 47 VERWEILE DOCH, DU BIST SO SCHÖN 48 TELL 51 NEUESTHEATER.CH, DORNACH: 52 HEILIG ABEND

Oper Opéra Saison 17/18

35


VORHANG AUF – BDO WÜNSCHT EINE KLANGVOLLE SAISON

Kontaktieren Sie unsere Experten: BDO AG 2504 Biel Tel. 032 346 22 22 BDO AG 2540 Grenchen Tel. 032 654 96 96 BDO AG 4501 Solothurn Tel. 032 624 62 46 www.bdo.ch

Prüfung · Treuhand · Steuern · Beratung

143x103_SW_Theater_ML.indd 2

36

22.02.16 13:19


Verehrtes Publikum

Katharina Rupp Direktorin Schauspiel

Das Ende des kalten Krieges und die digitale Revolution beschleunigten den Welthandel in einem Ausmass, dass Regierungen dem deregulierten Kapitalismus und Netztreiben, dem Gemenge aus Facebook, Twitter, Darknet etc., nicht mehr gewachsen zu sein scheinen. Arm und Reich driften weltweit immer weiter auseinander. Gewinner und Verlierer der Globalisierung sind nicht mehr nur durch Kontinente und Länder getrennt. Doch der wachsende Ruf nach «splendid isolation» und nationaler Abschottung bedroht unsere mühselig errungenen Werte ­einer aufgeklärten und offenen Gesellschaft. Wie kann und muss man dieser Entwicklung mit demokratischen Mitteln begegnen? Gleich mit zwei grossen Projekten untersuchen wir in der kommenden Spielzeit diese Frage und begegnen zu Beginn einer historisch tatsächlich gelebten Utopie: Die Jesuiten, Gründer unseres Theaters in Solothurn und seiner langen Theatertradition, machten einst in Südamerika ein christlichkommunistisches Experiment. Ihre Mission sollte die indigenen Völker nicht unterjochen, sondern mit ihnen zusammen eine friedliche Kooperative bilden. Der enorme wirtschaftliche Erfolg dieses Konzepts provozierte die mächtigsten Herrscher: Den spanischen König und den Papst. Konfrontation oder Kapitulation? In seinem furiosen Politthriller «Das heilige Experiment» beschreibt Fritz Hochwälder das Ende dieses historisch einzigartigen Versuchs.

burgmentalität beschrieben. Wie bewerten wir diesen Befreiungskampf heute? Zusammen mit jungen Spielern aus Biel, der migrantenreichsten Stadt der Schweiz, untersucht unser Ensemble aktuelle Fragen zum eidgenössischen Urmythos. Neu ist in dieser Spielzeit, dass wir eine Weihnachtsgeschichte nicht nur für Familien und Kinder erzählen. «A ­Christmas Carol» nach Charles Dickens, bei uns als deutschsprachige Erstaufführung zu ­sehen, ist international so erfolgreich und von solch artistischer Komödiantik, dass wir unser gesamtes Publikum dazu verführen ­wollen, die ergreifende Läuterung des gierigen ­Scrooge zu erleben. Ich wünsche Ihnen nun lustvolles Stöbern in unserem weiteren Programm und freue mich auf regen Austausch in der neuen Spielzeit. Herzlich Ihre Katharina Rupp

Und zum Abschluss der Saison erforschen wir mit Friedrich Schillers «Tell» die Legende zur eidgenössischen Erfolgs­geschichte. Darin sind aber auch die Grundlagen und Motive einer immer noch latenten WagenEditorial Saison 17/18

37


DAS HEILIGE EXPERIMENT FRITZ HOCHWÄLDER Premiere Solothurn Sa 02 | 09 | 17 19:00 Premiere Biel Do 21 | 09 | 17 19:30 Aufführungen S. 151 Leitung Katharina Rup Cornelia Brunn Tanja Liebermann Mit Werkeinführung Mit Unterstützung von

Als vor 500 Jahren Spanien und P­ ortugal anfingen, den südamerikanischen Kontinent zu erobern und die indigenen S­ tämme versklavten, sind auch Jesuiten nach Süd­ amerika ausgezogen. Doch im Gegensatz zur weltlichen Macht und zu anderen katholischen Orden, missionierten die Jesuiten unter der Bedingung eines kommunistischen Prinzips. So entstand ein wirtschaftlich florierender Jesuitenstaat, der sich von Paraguay aus nach Norden und Süden erweiterte. Vor diesem historischen Hinter­ grund entstand das Stück «Das Heilige Experiment», das 1943 am Stadttheater Biel Solothurn uraufgeführt wurde. 16. Juli 1767 im Jesuiten-Collegio von B­ uenos Aires. Hohe Gäste aus Europa kommen zu Besuch: Eine Delegation des spanischen ­Königs und der Gesandte des Papstes. Sie bezichtigen die Jesuiten, einen Staat im Staate errichtet zu haben, eine weltliche Konkurrenz zum König, aber auch der Entfremdung vom eigentlichen Religionsdogma der katholischen Kirche. Auch Gutsbesitzer, Kaufleute und der Bischof von Buenos Aires unterstützen lautstark die Forderung nach einem Ende der jesuitischen Mission. Unerbittlich folgen Verhörszenen, intime Strategieberatungen, Tribunale und Verhaftungen. Bis sich die Jesuiten am Abend entscheiden müssen zwischen Widerstand und Gehorsam.

Schauspiel Théâtre Saison 17/18

Fritz Hochwälder (1911–1986) wurde als Sohn eines jüdischen Tapezierers in Wien geboren. Im Selbststudium widmete er sich der Literatur und Kunstgeschichte. 1938, nachdem sich Österreich dem nationalsozialistischen Deutschland zuwandte, flüchtete Hochwälder, den Rhein durchschwimmend, in die Schweiz und war Insasse des Internierungslagers Gordola TI. Nach Kriegs­ende gelangte Hochwälder zu internationalem Ruhm und wurde ein weltbekannter Dramatiker. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet u. a. dem Grillparzer-Preis und dem Grossen Österreichischen Staatspreis für Literatur. «Das heilige Experiment» diente auch als Vorlage für den Oscar-prämierten Film «The Mission».

39


WIR SIND HUNDERT JONAS HASSEN KHEMIRI SCHWEIZER ERSTAUFFÜHRUNG

Drei Frauen. Drei Generationen. Drei Lebensgeschichten. Drei, die sich doch ähnlicher sind als gedacht. Drei, die doch eine Biografie teilen. Zwischen Goldrahmen­ erinnerungen und politischem ­Engagement entwickelt sich für die Frauen in «Wir sind Hundert» ein humorvoller Roadtrip der Sinnsuche.

1978 in Stockholm geboren, studierte Jonas Hassen Khemiri Wirtschaftswissenschaften in Paris und Literatur an der Universität von Stockholm. Er ist einer der bekanntesten Autoren Schwedens und mit dem AugustPreis 2015 Träger der wichtigsten literarischen Auszeichnung Schwedens. Er lebt in ­Stockholm.

Jede wird geboren, jede lernt das Leben, alle haben Träume und erleben die Risse in ­ihrer Lebenswirklichkeit. Sie leben mit Wünschen und Begehren und suchen ihren Platz und den Raum für ihre eigenen Bedürfnisse. Dabei durchlaufen sie verschiedene Bilder, Ideen und Vorstellungen, die man von einem Leben haben kann und man möglichweise will, dass sie in einem Leben passieren.

«Wir sind Hundert» wurde 2009 am Göteborgs Stadsteater uraufgeführt und erstmals 2011 am Thalia Theater Hamburg im deutschsprachigen Raum gezeigt. Am Theater Orchester Biel Solothurn ist es nach «Fünf mal Gott» das zweite Stück von Jonas Hassen Khemiri.

Aber vielleicht verwirklichen sich hier auch die Träume anderer im eigenen Leben und sind gar nicht die eigenen Träume. Die Frauen entspinnen eine Darstellung, eine Utopie, eine Vision von Leben, für die es sich zu leben lohnt. Jonas Hassen Khemiri zeigt in eindrucksvollen Bildern die Suche nach Identität. Das Zusammenspiel der Frauen veranschaulicht auf schonungslose Art die Brüche, die sich zeigen, wenn wir versuchen die Eindeutigkeit und Identität der Dinge auszumachen oder zu finden. 40

Schauspiel Théâtre Saison 17/18

Premiere Solothurn Fr 22 | 09 | 17 19:30 Premiere Biel Di 17 | 10 | 17 19:30 Aufführungen S. 151 Leitung Franz-Xaver Mayr Michela Flück


BEFORE I SPEAK I HAVE SOMETHING TO SAY EIN MARX BROTHERS REENACTMENT MERKER / SCHOCH Premiere Solothurn Mi 01 | 11 | 17 19:30 Premiere Biel Fr 10 | 11 | 17 19:30 Aufführungen S. 151 Leitung Max Merker Martin Dolnik Matthias Schoch Martin Bieri Mit Werkeinführung Eine Koproduktion mit Fabriktheater Rote Fabrik Zürich Kleintheater Luzern Theaterdiscounter Berlin Eingeladen zum Schweizer ­Theatertreffen 2017

Der Theaterabend «Before I speak I have ­something to say» von Merker/Schoch kreist sinnlich um das heisse Eisen Humor. Wo kommt er her? Warum ist er angeblich keine Kunst? Und wie kann er politisch wirksam werden? Oder ist es schon eine Haltung, ­keine Haltung zu haben?

«Die Leute haben keine Achtung vor der Komik. Sie glauben, das ist leicht. Es ist aber leichter, Leute zum Weinen zu bringen als zum Lachen.» Groucho Marx

Nach dem Stück «Lachen verboten. Eine Hommage an Buster Keaton», das 2015 Für Jón Gnarr, Komiker und Anarchist, der am TOBS uraufgeführt wurde, steht Max mit seinem Spassprojekt «Beste Partei» zum ­Merker einmal mehr auf der Bühne und Bürgermeister von Reykjavík gewählt wurde, führt gleichzeitig Regie. ist die harte Realität des Humors die beste Antwort auf den Fanatismus, den Rechtsrutsch und Fake-News. Die frühen Filme der Marx-Brothers dienen Merker und Schoch als Vorlage, die Slapstick-Klassiker rasant ins Heute zu übertragen. Interviews mit Groucho Marx und die Biographie der Komikerlegende dienen als Inspiration und werden zum Zerrspiegel heutiger gesellschaftlicher Entwicklungen: «That’s Florida folks: singing, dancing, entertainment, and after the entertainment there will be sandwiches». Matthias Schoch spielt dabei die Live-Musik, Max Merker schmiert die Brote. Während Europa nach seiner Identität sucht und in seiner Hilflosigkeit alte Geister auf die Bildfläche zerrt, zelebriert «Before I speak I have something to say» das älteste Kulturgut des Abendlandes, den Witz.

Schauspiel Théâtre Saison 17/18

43


A CHRISTMAS CAROL EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE PATRICK BARLOW NACH CHARLES DICKENS DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG

Es ist Weihnachten und der geizige und missmutige Scrooge kann einfach nicht akzeptieren, dass sein Angestellter Cratchit einen Tag frei haben wird. Weihnachten ist für den wohlhabenden Ebenezer S­ crooge ­Humbug. Er hütet sein Geld wie seinen Augapfel und zieht selbst den Bedürftigen den letzten Rappen aus der Tasche. An Heiligabend erscheint ihm auf einmal der Geist seines ehemaligen ­Geschäftspartners ­Marley, der ihn noch in seinem Geiz übertrifft. Doch Marleys Geist liegt in ­Ketten. ­Scrooge versteht die Botschaft, dass er herzlos und gar nicht fähig sei, Menschen zu helfen, ohne dabei an Profit zu denken. Es erscheinen ihm drei weitere Geister. Der erste konfrontiert S­ crooge mit Momenten aus seiner Kindheit, die sich nun als Vorläufer seiner heutigen Bitterkeit entpuppen. Der zweite hält ihm vor Augen, wie die Dinge von damals zu den Dingen von heute und zu seiner eiskalten Sicht auf die Welt führen. Und der dritte Geist zeigt ihm schliesslich die Zukunft und das bittere Ende seines skrupellosen Lebens. Nachdem Scrooge aus dieser geheimnisvollen Nacht erwacht, sieht er die Welt mit anderen Augen und findet zu neuer Menschlichkeit.

44

Mit den Mitteln der Groteske, bevölkert von skurrilen und humorvollen Figuren, ­wollte Charles Dickens in seiner 1843 geschriebenen Weihnachtsgeschichte auch auf die sozialen Misstände im viktorianischen England aufmerksam machen. Die traumhafte, heilige Nacht, in der der Geizhals Scrooge zum geläuterter Menschenfreund wird, gehört zu den Klassikern der Weltliteratur. Patrick Barlow hat den Stoff mit H ­ umor und Leichtigkeit in ein anrührendes Stück verwandelt, in dem fünf Darsteller neben den fünfzig Figuren u. a. auch das gesamte Mobiliar verkörpern. Barlow wurde 1947 in Leicester geboren und ist ein englischer Schauspieler, Komiker und D ­ ramatiker. Ähnlich seinen Welterfolgen, wie beispielsweise die erfolgreiche Bearbeitung der Bühnen­fassung von Alfred Hitchcocks «Die 39 Stufen», ist auch hier ein artistisches, theatrales und erkenntnisreiches Feuerwerk zu erleben, das für Erwachsene und für Kinder eine weihnachtliche Stimmung bereithält. Das Stück wurde 2015 für die Produktion am Noël ­Coward Theatre in London von Patrick Barlow neu überarbeitet.

Schauspiel Théâtre Saison 17/18

Premiere Solothurn Fr 17 | 11 | 17 19:30 Premiere Biel DI 28 | 11 | 17 19:30 Aufführungen und ­Schulvorstellungen S.  151 Leitung Robin Telfer Marco Brehme Tanja Liebermann


BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER MAX FRISCH Premiere Solothurn Sa 13 | 01 | 18 19:00 Premiere Biel Mi 21 | 02 | 18 19:30 Aufführungen S. 151 Leitung Katharina Rupp Cornelia Brunn

Der Fabrikbesitzer Gottlieb Biedermann erfährt aus der Zeitung, dass sich seit kurzem Brandstiftungen in der Gegend häufen. Eines Tages klopft der arbeitslose Joseph Schmitz an Biedermanns Haustür und bittet um Unterkunft. Wie es sich für einen anständigen Bürger gehört, gewährt Herr Biedermann ihm Obdach. Und während der Gast seinen Aufenthalt hartnäckig verlängert, ignoriert Biedermann alle offensichtlichen Hinweise darauf, dass es sich bei Schmitz um einen jener Brandstifter handelt, über die er sich täglich echauffiert.

Max Frisch (1911–1991), Schweizer Schriftsteller und Architekt, gehört mit seinen gros­ sen Romanen «Mein Name sei Gantenbein», «Homo faber» und «Stiller» zum literarischen Kanon. Gleichermassen erfolgreich war er als Bühnenautor und feierte mit ­«Biedermann und die Brandstifter» und «­A ndorra» weltweite Erfolge.

Auch als der Besuch ohne das Wissen von Biedermann einen weiteren Gast aufnimmt und die beiden Männer sogar Benzin­fässer auf dem Dachboden deponieren, traut er sich nicht, seinem aufkommenden Misstrauen nachzugehen und die beiden auf die Strasse zu setzen. Ganz im Gegenteil: Biedermann geht mit sich steigerndem gast­ freundschaftlichen Gestus auf die beiden ein und versucht das Bild eines intakten Haushalts zu wahren bis die S­ ituation eskaliert. «Biedermann und die Brandstifter: Ein Lehrstück ohne Lehre» wurde 1958 am Z­ ürcher Schauspielhaus uraufgeführt und ist der satirische Kommentar von Max Frisch auf eine Gesellschaft, die sich aller Dringlichkeit des Widerstands zum Trotz ganz in Anpassung übt und dabei sich selber und andere in ­Gefahr bringt.

Schauspiel Théâtre Saison 17/18

47


VERWEILE DOCH, DU BIST SO SCHŒN EIN PROJEKT ÜBER DIE BETRACHTUNG VON ZEIT VON DEBORAH EPSTEIN UND FLORIAN BARTH URAUFFÜHRUNG

«Weder Vergangenheit noch Zukunft gibt es, sondern es gibt eine Gegenwart vergangener Dinge, ferner eine Gegenwart der gegenwärtigen Dinge, schliesslich eine Gegenwart der zukünftigen Dinge. Diese drei Zeitformen nehmen wir in unserem Geiste wahr, aber sonst nirgendwo.»

sind … ­Eisenbahn, Auto, Jet, Flugzeug, T­ elefon, Fernsehen … durch die Prothesen des Reisens verläuft unser ganzes Leben im Zeit­raffer, doch wir merken es gar nicht mehr …»

In einer Kolumne beschreibt Peter ­Bichsel den Versuch die Zeit nachkommen zu lasNach Augustinus gibt es weder Zukunft sen: «Es gibt die Geschichte vom K­ alifen, noch Vergangenheit, noch Gegenwart, denn der mit seinen Leuten durch die W ­ üste reidas Zukünftige ist noch nicht, das Vergange- tet und plötzlich vom Kamel steigt, sich auf ne ist nicht mehr, und die Gegenwart ist eine den Boden setzt und sagt: ‹Wir müssen hier blosse Grenze zwischen Zukunft und Ver- lange warten, wir sind zu schnell geritten, gangenheit: Sobald wir sie denken ist sie be- unsere Seelen sind nicht so schnell, und wir reits vorbei. Widerspricht dies nicht unserer müssen hier bleiben, bis sie uns wieder eindringlichsten Sehnsucht: die Zeit anhalten geholt haben.›» zu wollen, nur gegenwärtig sein zu wollen? Nach dem Peter Bichsel-Abend «Mit wem Die Beschleunigungsdynamik im Zeitalter soll ich jetzt schweigen?» und «Die W ­ ärme der Digitalisierung lässt den Moment per sollte kälter und die Kälte wärmer sein» Klick einfrieren – dennoch lässt uns das di- anhand des Räuber-Romans von Robert gitale Bild nicht im Augenblick verweilen; Walser, nehmen sich Deborah Epstein und gleichzeitig Erfahrender und Betrachter ei- Florian Barth eines neuen Themas an: die nes Ereignisses zu sein, ist nicht möglich. Zeit. Vielleicht liegt die Schönheit des Augenblicks auch gerade in seiner Flüchtigkeit.

Paul Virilio, Autor des Buches «Rasender Stillstand», beschreibt es mit den Worten: «Aus dem Zug- oder Autofenster kann man eine Landschaft an sich vorüberziehen sehen, und man kann die Kinoleinwand oder den Monitor so betrachten, als schaute man aus dem Fenster, solange Zug und Flugzeug nicht ihrerseits Kinos geworden 48

Schauspiel Théâtre Saison 17/18

Premiere Solothurn Sa 17 | 03 | 18 19:00 Premiere Biel Sa 14 | 04 | 18 19:00 Aufführungen S. 151 Leitung Deborah Epstein Florian Barth Mit Werkeinführung


TELL NACH FRIEDRICH SCHILLER VON DANIELA JANJIC

Premiere Biel Mi 09 | 05 | 18 19:30 Premiere Solothurn Di 15 | 05 | 18 19:30 Aufführungen S. 151 Leitung Jérôme Junod Nathalie Lutz Anna von Zerboni Mit Werkeinführung

Entfacht durch das Aufbegehren der Inner­ schweizer gegen den Reichsvogt Gessler und durch das Einschreiten von Wilhelm Tell, befreien sich die Eidgenossen von der ­Willkür der Habsburger.

Unter der Leitung von Regisseur Jérôme J­ unod, der Autorin Daniela Janjic und den Theater­ pädagogen des TOBS nähern sich junge SpielerInnen unterschiedlicher Herkunft zusammen mit dem ­Schauspielensemble über die Dauer der ganzen Saison dem M ­ ythos Wie jedem Gründungsmythos ist auch die Wilhelm Tell. Das Zusammenspiel verTell-Legende mit unterschiedlichen histori- schiedener Sprachen und Kulturen wird die schen und gesellschaftlichen Bedeutungen Vielfalt und Pluralität unserer Gesellschaft aufgeladen: Freiheitskampf, Staatsgründung, lustvoll aufgreifen und ab Mai 2018 auf die Lob der Gemeinschaft, genauso aber auch Bühne bringen. mit der Abschottung von der Aussenwelt. Sowohl die «hellen» wie die «dunklen» Daniela Janjic erweitert den Stoff um eiSeiten der Tell-Saga prägen die Schweizer nen neuen Blick befragt und belebt ihn. Sie Identitätsfindung bis heute. Auf der einen wurde in Bosnien und ­Herzegowina geboren Seite steht der demokratische Staat, der auf und ist in der Schweiz aufgewachsen. StuFreiheit und Gleichheit fusst und sich über diert hat sie am Schweizerischen LiteraturVernunft und Solidarität definiert. Auf der institut in Biel. Heute lebt sie in Berlin. anderen Seite steht die Instrumentalisierung genau dieser Werte, um Rückzug und Interessierte beachten bitte die InformatiAusgrenzung zu rechtfertigen. Steht uns onen zum Casting, die im Kapitel Junges mit Wilhelm Tell ein Attentäter oder ein ­Publikum zu finden sind (S. 89). Freiheits­kämpfer gegenüber? Begriffe wie Freiheit und Sicherheit lassen Spielraum für verschiedene Auslegungen. Was bedeutet uns Tell heute? Was passiert mit dem grösseren Zusammenhalt in einem bröckelnden Europa? Wer sind heute die Tyrannen, und wer die Unterdrückten? Wer darf «Obergrenzen» bestimmen? Und gibt es eine berechtigte Form der Gewalt ­ausserhalb der Gesetze?

Schauspiel Théâtre Saison 17/18

51


NEUESTHEATER.CH, DORNACH:

HEILIG ABEND DANIEL KEHLMANN

EIN STÜCK FÜR ZWEI SCHAUSPIELER UND EINE UHR SCHWEIZER ERSTAUFFÜHRUNG

Im Rahmen eines durch den Kanton ­Solothurn geförderten Austauschs gastiert ­neuestheater.ch mit dem Schauspiel «Heilig Abend» im Stadttheater Solothurn. Im Gegenzug ist Theater Orchester Biel Solothurn mit drei Vorstellungen von «Verweile doch, du bist so schön» in Dornach zu Gast.

Der bekannte Roman- und B­ ühnenautor ­Daniel Kehlmann («Die Vermessung der Welt») zeigt uns vor dem Hintergrund der aktuellen Weltlage die theatralische Ur­ situation. Das Aufeinanderprallen von zwei gegensätzlichen Menschen, während die Zeit verrinnt und die Katastrophe nicht mehr aufzuhalten ist. Für das Theater in «Wir können nachsehen, wo Ihr Telefon der J­osefstadt Wien geschrieben (Urauffühwar, in jedem Moment, seit Sie es gekauft rung am 2. Februar 2017) zeigt nun neueshaben. Vorher hatten Sie ein anderes Tele­ theater.ch, in Zusammenarbeit mit TOBS, fon, und wo das war, können wir auch nach- dieses hochbrisante Stück zum ersten Mal sehen. Warum gehen Sie W ­ eihnachten zu in der Schweiz. den E­ ltern? Sie sind doch immer von dort weg­gelaufen! Immer weg von dem s­ chönen Haus, immer so weit wie möglich. Ich g­ laube auch nicht, dass Sie den Hund m ­ ögen.» Es ist «Heilig Abend», 24. Dezember. Ein Verhör auf einer Polizeistation kurz vor Mitternacht. Der Verhörer: Thomas, ein Mann der sich aus der Unterschicht zu einer ­Ermittler-Karriere hochgearbeitet hat. Die Verhörte: Judith, Philosophieprofessorin aus gut bürgerlichem Hause. Der Verdacht: Eine Bombe, die irgendwo in der Stadt um Mitternacht hochgehen soll. Judith soll hinter diesem geplanten Anschlag stehen. Und wer noch …? Das «High Noon» Duell der Beiden entwickelt sich zu einem hochkomplexen Frage – und Antwort – Spiel, bei welchem die Grenzen zwischen Verhörer und Verhörtem verwischen. An der Wand aber tickt unerbittlich die Uhr und Mitternacht rückt immer näher … 52

neuestheater.ch mit «Heilig Abend» zu Gast bei TOBS Fr 25.05.2018 19:30 Sa 26.05.2018 19:00 Di 29.05.2018 19:30 Inszenierung Georg Darvas Bühne und Kostüme Valentin Köhler Spiel Emanuela von Frankenberg Stefan Gubser Rechte Thomas Sessler Verlag, Wien «Verweile doch, du bist so schön» von TOBS zu Gast bei neuestheater.ch, Dornach Sa 02.06.2018 20:00 So 03.06.2018 18:00 Di 05.06.2018 20:00 www.neuestheater.ch Die Zusammenarbeit ­zwischen neuestheater.ch in Dornach und TOBS wird ­ermöglicht durch die ­Unterstützung des Kantons ­Solothurn

Schauspiel Théâtre Saison 17/18


TANZ DANSE CONCERT DANS 55 LE GOÛT THÉÂTRAL STEPS: 56 THE ENORMOUS ROOM

Oper Opéra Saison 17/18

53


54

Tanz Danse Saison 16/17


CONCERT DANS LE GOûT THEâTRAL JOSHUA MONTEN Premiere Biel / Bienne Mi Me 11 | 10 | 17 19:30 Premiere Solothurn Do 12 | 10 | 17 19:30 Choreografie / Chorégraphie Joshua Monten Besetzung / Distribution Francesca Imoda Ying Ting-An Jack Wignall Lazare Huet Die Freitagsakademie

François Couperin, als Hofkomponist Ludwigs XIV. eine der prägendsten musikalischen Persönlichkeiten im barocken Frankreich, schuf mit seinen Suiten «Concert dans le goût théâtral» musikalische Schmuckstücke, die geradezu eine Aufforderung zur szenischen Umsetzung, eine Aufforderung zum Tanz, sind. Nach der gefeierten Produktion «Doggy Style» zeigt Choreograph Joshua Monten einmal mehr sein Talent zur wirkungsvollen Melange unter­schiedlichster Elemente. Inspiriert von den Figuren und Spielweisen der Commedia dell’Arte, knüpft Monten mit seiner Choreographie an die Entstehungszeit der Musik an. Anhand körperlicher Ausdrucksformen jenseits von Sprache und überzeichneten Figuren, die immer wieder überraschen, zaubert das Ensemble verschiedenste Welten auf die Bühne. Barockmusik und zeitgenössischer Tanz treten in einen virtuosen Dialog und vereinen sich letztlich zu einem eindrücklichen Theatererlebnis. Das r­enommierte Berner Ensemble für Alte Musik «Die Freitags­akademie» wird die Tänzerinnen und Tänzer live begleiten.

Tanz Danse Saison 17/18

François Couperin, compositeur de la Cour de Louis XIV, a été l’une des personnalités les plus marquantes de la musique baroque française; avec ses suites «Concert dans le goût théâtral», il a ­ciselé des bijoux musicaux qui sont une vraie invitation à la réalisation scénique, une invitation à la danse. Le chorégraphe ­Joshua Monten, après le grand succès de sa production «Doggy Style», manifeste une nouvelle fois son goût des mélanges expressifs en associant les éléments les plus divers. Monten s’inspire des types et des jeux de la Commedia dell’Arte et crée une chorégraphie reliée à l’époque où la musique a été composée. L’ensemble recourt à des formes d’expression corporelle au-delà du langage articulé et à des personnages caricaturaux qui ne cessent de surprendre, pour faire surgir sur scène des mondes très variés. La musique ­baroque et la danse contemporaine engagent un dialogue virtuose et s’unissent dans un moment de théâtre saisissant. Le fameux ensemble bernois de musique ancienne «Die Freitag­akademie» accompagne les danseurs et danseuses en direct.

55


STEPS: THE E ­ NORMOUS ROOM STOPGAP DANCE COMPANY Grossbritannien gilt auf dem Gebiet der inklusiven Tanzcompagnien, die Tänzer/ innen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt auf die Bühne bringen, als absoluter Vorreiter. Im Rahmen von Steps ist mit der Stopgap Dance Company ein Ensemble bei TOBS zu Gast, das sich aus sechs sehr eigenständigen und prägnanten Künstlerpersönlichkeiten zusammensetzt. In ihrer neuesten Produktion «The Enormous Room» ist das Geschehen in einer bizarren Zwischenwelt angesiedelt, die die Truppe mithilfe von vielgestaltigen Bewegungs­sequenzen, Text und einem intimen Bühnen­bild vor unseren Augen entstehen lässt. Hier ist die Vergangenheit noch präsent und kollidiert mit der Realität: «Die Ehefrau von Dave ist gestorben, aber Dave sieht sie immer noch überall. Sie liegt im Bett, sitzt am Küchentisch und lacht mit ihrer Tochter Sam. Dave verlässt das Haus nicht mehr, sondern hat sich ganz ins Wohnzimmer zurückgezogen. Er hat die Mauern hochgezogen und weigert sich, die Zukunft zuzulassen. Weggehen ist hingegen das einzige, an das Sam noch denken kann …». Mal grotesk und verschroben, mal höchst sensibel und zart wird auf allen Ebenen mit den Verflechtungen von Stärke und Verletzlichkeit gespielt.

La Grande-Bretagne est un vrai pays d’avant-garde pour les corps de ballet intégrant sans exclusion les danseurs et danseuses, avec ou sans handicap, comme des partenaires égaux sur scène. Dans le cadre de Steps, TOBS accueille la Stopgap Dance Company, un ensemble réunissant six personnalités artistiques très autonomes et au fort caractère. Leur dernière production, «The Enormous Room», situe l’action dans un espace intermédiaire bizarre que la troupe fait naître sous nos yeux avec des séquences de mouvements multiformes, un texte et un décor intimiste. Le passé est toujours présent et se superpose à la réalité. «La femme de Dave est morte, mais Dave continue de la voir partout: couchée dans son lit, assise à la table de la cuisine ou en train de rire avec sa fille Sam. Dave ne quitte plus la maison, mais il se cloître dans la salle de séjour. Il a fermé les fenêtres et refuse de laisser entrer l’avenir. Par contre Sam, quant à elle, ne pense plus qu’à s’en aller …». La troupe parcourt tous les registres – du grotesque et extravagant, au sensible et tendre – pour illustrer les interdépendances de la force et de la vulnérabilité.

56

Tanz Danse Saison 17/18

Premiere Solothurn Di 24 | 04 | 18 19:30 Choreografie / Chorégraphie Lucy Bennett Besetzung / Distribution David Toole Hannah Sampson Amy Butler Meritxell Checa Christian Brinklow Nadenh Poan Im Rahmen von Dans le cadre de


KONZERTE CONCERTS SOMMERKONZERTE 62 CONCERTS D’ÉTÉ KAMMERMUSIKKONZERTE 64 CONCERTS DE MUSIQUE DE CHAMBRE SINFONIEKONZERTE 66 CONCERTS SYMPHONIQUES CHINA-TOURNEE 78 TOURNÉE EN CHINE CHORKONZERTE 79 CONCERTS AVEC CHŒUR BEGEGNUNGEN DER GENERATIONEN 80 RENCONTRES DES GÉNÉRATIONS

Oper Opéra Saison 17/18

57


13 . A u g u s t – 3 . S e p t e m b e r 2 0 17 13 a o û t – 3 s e p t e m b r e 2 0 17 Musenkuss / Le baiser de la muse

Concerts symphoniques dans la cour du château Sinfoniekonzerte im Schlosshof TOBS Theater Orchester Biel Solothurn Prague Philharmonia Slowakische Philharmonie / Sinfonia Varsovia Kaspar Zehnder / Laurent Gendre / Rastislav Stur / Stefan Blunier Abschlusskonzert: Gluck Orpheus und Eurydike / Marie-Claude Chappuis 58

w w w.mur tenclassics.ch

Vorverkauf ab 1. Juni 2017


Kaspar Zehnder Chefdirigent SOBS Directeur musical OSBS

Liebes Publikum

Cher public,

Im Rundgang durch unsere Konzerte begegnen Sie Bach, Mozart und Beethoven ebenso wie den Romantikern Mendelssohn, Schumann, Chopin, Brahms, ­Tschaikowsky oder Saint-Saëns. Die Reise durch modernere Welten wird von Claude Debussy angeführt, dessen 100. Todestag in diese Saison fällt, und macht Halt bei Busoni, ­Ginastera, Gershwin, Honegger, Rota, Pärt oder ­Bernstein. Ein besonderes Augenmerk fällt auf die beiden Solothurner Richard ­Flury und Hermann Meier. Seien Sie gespannt auf die Orgelparade mit Katta, auf die panamerikanische Show sowie auf die Konzerte zu 500 Jahren Reformation oder zur Fasnacht. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Matthias Bamert, ­Giovanni Bellucci, Nadège Rochat und Alexander Anissimov ebenso wie auf die Auftritte der orchestereigenen Solisten ­Witold M ­ oniewski und Heinz Jaggi. Wir heissen die Dirigenten ­Stefan Blunier, Stefan Anton Reck und ­Ruben ­Gazarian bei uns willkommen und setzen unsere Reihe bedeutender S­ olisten mit ­A lexander P­ aley, Bettina Sartorius, Yury Favorin, Sergej ­Nakariakov oder José van Dam fort. Die Schweizer Alphornistin Eliana Burki wird mit uns die Saison eröffnen und uns auf unserer Chinatournee begleiten. Kommen auch Sie mit uns auf Reisen und geniessen Sie unsere musikalischen Höhenflüge! Spätestens in der neuen Late Night Lounge werden wir auch miteinander anstossen können.

Les programmes de nos concerts vous feront côtoyer Mozart, Beethoven ainsi que les compositeurs romantiques que sont Mendelssohn, Schumann, Chopin, Brahms, Tchaïkovsky ou Saint-Saëns. L’exploration des mondes modernes commencera avec Claude Debussy (dont le 100e anniversaire de la mort a lieu cette année) et fera halte chez ­Busoni, ­G inastera, Gershwin, ­Honegger, Rota, Pärt et Bernstein. Une attention particulière sera accordée aux deux compositeurs soleurois Richard ­Flury et Hermann Meier. Réjouissez-vous d’assister à la parade des orgues avec Katta, au voyage panaméricain ainsi qu’aux concerts pour Carnaval et commémoration des 500 ans de la Réforme. Nous aurons le plaisir d’accueillir à nouveau ­Matthias Bamert, Giovanni ­Bellucci, Nadège R ­ ochat et Alexander Anissimov et d’entendre W ­ itold Moniewski et Heinz Jaggi, solistes de notre orchestre. Nous souhaitons la bienvenue aux chefs d’orchestre Stefan Blunier, ­Stefan ­Anton Reck et ­Ruben Gazarian. Nous saluons les présences d’Alexander Paley, Bettina S­artorius, Yury Favorin, Sergej N ­ akariakov et José Van Dam, solistes invités. Eliana Burki, virtuose suisse du cor des alpes, ouvrira la saison et nous accompagnera dans notre tournée en Chine. Vivez avec nous l’aventure de cette saison et appréciez nos grands moments de musique. Nous nous réjouissons de partager un moment en fin de soirée en votre compagnie à l’occasion des Late Night Lounge.

Herzlichst Ihr Kaspar Zehnder

Cordialement, Kaspar Zehnder

Editorial Saison 17/18

59


60

Oper OpĂŠra Saison 17/18


Oper OpĂŠra Saison 17/18

61


SOMMERKONZERTE CONCERTS D’ETE Die Sommerkonzerte des Sinfonie Orchester Biel ­Solothurn läuten den Beginn der musikalischen S­ aison 2017/18 ein. 1957 auf Initiative der Theatermusiker gegründet, wurden sie zunächst von Armin Jordan, später von Jost Meier geleitet. Heute sind die Konzerte unter freiem Himmel an attraktiven Orten in Stadt und Umland nicht mehr wegzudenken. Im Rahmen der jährlichen Sommerakademie in Zusammenarbeit mit der Stiftung Schweizer Orchesternachwuchsförderung SON wird zudem Nachwuchsmusikern die Gelegenheit geboten, Orchesterluft zu schnuppern. Im Rahmen der S­ ommerkonzerte werden Stipendiaten der SON unser Berufsorchester e­ rgänzen.

62

Les concerts d’été de l’Orchestre Symphonique Bienne Soleure annoncent le début de la saison musicale 2017/18. Fondés en 1957 à l’initiative des musiciens du Théâtre, ils ont été dirigés tout d’abord par ­Armin Jordan, puis par Jost Meier. Donnés en plein air dans de beaux endroits de la ville et de la région, ils sont devenus des incontournables de la vie culturelle biennoise. Dans le cadre de l’Académie d’été et en collaboration avec la Fondation suisse pour la promotion des jeunes musiciens d’orchestre SON, les musiciens de la nouvelle génération ont ­l’occasion de vivre l’ambiance d’un orchestre. Ces stagiaires de SON viendront compléter nos rangs lors des concerts d’été.

Konzert Concert Saison 17/18


1. Sommerkonzert 1er Concert d’été

Musikalischer Spaziergang Promenade musicale

Fr 11.08.2017 20:00

Do Je 17.08.2017

Friedhofplatz Solothurn

Unterwegs in der Stadt Biel

Sa 12.08.2017 20:00

«Sur la route» dans la ville de Bienne

Esplanade vor dem Kongresshaus Biel

Sa 19.08.2017

Esplanade du Palais des Congrès Bienne

Unterwegs in der Stadt Solothurn

Leitung Direction: Kaspar Zehnder

Das Ensemble aus SON-Studierenden spielt in

Alphorn Cor des Alpes: Eliana Burki

­verschiedenen Formationen.

Joseph Lauber: Suite «Die Alpen»

L’ensemble des étudiants SON se produit avec

Jean Daetwyler: Alphorn-Konzert

différentes formations.

Concerto pour cor des alpes Giuseppe Verdi: Ballettmusik aus Musique de ballet d’«Aida»

Bei schlechter Witterung ist ein Ersatzort vorgesehen.

Johann Strauss Sohn: Ägyptischer Marsch

Am Tag der Vorstellung erhalten Sie ab 16:00 Uhr

Marche égyptienne

unter 032 328 89 78 Auskunft über den Konzertort.

Eliana Burki: «Habibi», «Heart of Cairo»

En cas de mauvais temps, un lieu de remplacement est

und andere Stücke et autres pièces

prévu. Se renseigner le jour de la représentation dès 16:00 au 032 328 89 78.

2. Sommerkonzert 2e Concert d’été

In Kooperation mit En collaboration avec

Do Je 17.08.2017 20:00 Stadtpark Biel Parc municipal de Bienne

Eintritt gratis mit Kollekte

So 20.08.2017 20:00

Entrée gratuite avec collecte

Solothurn Di Ma 22.08.2017 20:00 Stadtkirche Aarberg Edvard Grieg: Zwei elegische Melodien Antonín Dvorˇák: Serenade für Bläser d-Moll op. 44

Konzert Concert Saison 17/18

63


KAMMERMUSIKKONZERTE CONCERTS DE MUSIQUE DE CHAMBRE Dank ihrer grossen Beliebtheit geht die Kammer­

Trio mit Harfe

musikreihe «Nacht-Konzerte» in die zweite Runde:

1. Kammermusikkonzert

Auch in der Saison 2017/18 servieren Ihnen die

1er Concert de musique de chambre

­Musiker des Sinfonie Orchester Biel Solothurn mu-

Sa 23.09.2017 20:00

sikalische sowie kulinarische Köstlichkeiten aus der

Foyer Stadttheater Biel

Balkan­region, der Schweiz sowie unseren Heimat-

Foyer du Théâtre municipal Bienne

städten Biel und Solothurn – aber auch Kammermusik­ konzerte in ungewöhnlicher Besetzung. Geniessen

Violine Violon: Daniel Kobyliansky

Sie einen Konzertabend in gemütlicher Atmosphäre

Cello Violoncelle: Matthias Walpen

und einem Glas Wein.

Harfe Harpe: Johanna Baer

Grâce à votre bel accueil, nous poursuivons cette

René Gerber: Suite für Geige, Cello und Harfe

saison notre série «Concerts de nuit» pour la

Suite pour violon, violoncelle et harpe

musique de Chambre: Les musiciens de l’Orchestre

Camille Saint-Saëns: Fantasie für Geige und Harfe

Symphonique Bienne Soleure vous serviront encore

Fantaisie pour violon et harpe op. 124

des spécialités musicales et culinaires de la région

Isang Yun: Duo für Cello und Harfe

des Balkans, de la Suisse et de nos chères villes de

Duo pour violoncelle et harpe

Bienne et de Soleure – mais aussi des concerts avec

Bohuslav Martinu˚: Duo Nr. 2 für Geige und Cello

des formations spéciales. Venez passer une soirée

Duo Nº 2 pour violon et violoncelle

de concert avec un verre de vin dans une ambiance

Jitka Snizkova: Interludia für Geige, Cello und Harfe

agréable et détendue.

Interludia pour violon, violoncelle et harpe

64

Konzert Concert Saison 17/18


Guralumi Balkan Jazz Trio

Autour de la suisse

2. Kammermusikkonzert

4. Kammermusikkonzert

2e Concert de musique de chambre

4e Concert de musique de chambre

Sa 14.10.2017 20:00

Sa 24.03.2018 20:00

Stadttheater Solothurn

Foyer Stadttheater Biel

Sa 21.10.2017 20:00

Foyer du Théâtre municipal Bienne

Foyer Stadttheater Biel Foyer du Théâtre municipal Bienne

Klarinetten Clarinettes: Gérard Schlotz, Markus Niederhauser

Akkordeon und Klavier Accordéon et piano:

Violine Violon: Erzsébet Barnácz

Gjon Guralumi

Viola Alto: Rolf-Dieter Gangl

Klarinette Clarinette: Damien Converset

Cello Violoncelle: Brigitte Fatton

Fagott Basson: Doruntina Guralumi

Joachim Raff: Quartett für Klarinette und Streichtrio

Programm mit Musik aus verschiedenen Balkanländern

Quatuor pour clarinette et trio à cordes

Programme avec musique de différents pays balkans

Bohuslav Martinu˚: Serenade für zwei Klarinetten und Streichtrio Sérénade pour deux clarinettes et trio à cordes

Klavierquartett

und weitere Stücke et d’autres pièces

3. Kammermusikkonzert 3e Concert de musique de chambre Sa 24.02.2018 20:00

Oboentrio

Foyer Stadttheater Biel

5. Kammermusikkonzert

Foyer du Théâtre municipal Bienne

5e Concert de musique de chambre Fr Ve 01.06.2018 20:00

Klavier Piano: Urs Peter Schneider

Foyer Stadttheater Biel

Violine Violon: N. N.

Foyer du Théâtre municipal Bienne

Viola Alto: Rolf-Dieter Gangl

Sa 02.06.2018 20:00

Cello Violoncelle: Matthias Walpen

Stadttheater Solothurn

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierquartett g-Moll KV 478 Quatuor pour piano en sol mineur KV 478

Oboen Hautbois: Nathalie Gullung, Thierry Jéquier,

Urs Peter Schneider: EMPOR für Klavierquartett

­Edmund Worsfold Vidal

(Uraufführung Création)

Werke von Œuvres de Joseph Bodin de Boismortier,

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierquartett

Friedrich Zehm, Isang Yun, Ludwig van Beethoven

Es-Dur KV 493 Quatuor pour piano en mi majeur KV 493

Konzert Concert Saison 17/18

65


KATTA – ORGUE FATAL

BACH / PäRT /  CHROBOKOVA /  SAINT-SAENS 1. SINFONIEKONZERT 1ER CONCERT SYMPHONIQUE

Leitung / Direction Stefan Blunier Orgel / Orgue Katta

Katta flüstert, brüllt, liebkost und ­bietet eine echte A ­ lternative zum üblichen Orgelklischee. Sur son orgue, Katta chuchote, rugit, berce tour à tour, offrant une vraie alter­

Johann Sebastian Bach

native au cliché de l’instrument.

Fantasie und Fuge c-Moll BWV 537 Fantaisie et Fugue en do mineur BWV 537

In Saint-Saëns ­Orgelsymphonie mutiert

(arr. Edward Elgar)

das Dies Irae in ­strahlendes C-Dur.

Arvo Pärt

Saint-Saëns, le Dies Irae se mue en un

Fratres

do majeur rayonnant.

Katerˇina Chroboková

Der international ­erfolgreiche ­Schweizer

Dans la Symphonie avec orgue de

Veni sancte spiritus

Dirigent S ­ tefan B ­ lunier steht erstmals am Pult in Biel.

Camille Saint-Saëns

Le Maestro suisse Stefan Blunier

Sinfonie Nr. 3 C-Dur op. 78 «Orgelsinfonie»

aux succès internationaux sera pour la

Symphonie Nº 3 en do majeur op. 78

première fois au pupitre à Bienne.

«Orgelsinfonie»

66

Konzert Concert Saison 17/18

Mi Me 06 | 09 | 17 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre Neu / Nouveau Begleitveranstaltung L’après concert Late night Lounge mit / avec Katta Mi 06.09.2017 21:45 Foyer Kongresshaus Biel Foyer du Palais des Congrès Bienne Kattas Orgel für Jung und Alt Do 07.09.17 11:00 Konzertsaal Solothurn (Leitung: Kaspar Zehnder)


ZEITBILDER

WEBERN / SCHUMANN /  BEETHOVEN 2. SINFONIEKONZERT 2E CONCERT SYMPHONIQUE

Mi Me 11 | 10 | 17 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre

Leitung / Direction Stefan Anton Reck Cello / Violoncelle Nadège Rochat

«Eine griechisch schlanke Maid zwischen zwei Nordlandriesen.» Robert Schumann über Beethovens Vierte «Une menue dame grecque entre deux

Anton Webern

dieux nordiques.»

Sinfonie Symphonie op. 21

Robert Schumann à propos de la 4e de Beethoven

Robert Schumann Cellokonzert a-Moll

Webern bringt die Sinfonie auf den Punkt,

Concerto pour violoncelle en la mineur

Schumann das Konzert.

op. 129

Webern parachève le genre de la symphonie, Schumann celui du concerto.

Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60 Symphonie Nº 4 en si bémol majeur op. 60

Konzert Concert Saison 17/18

67


1517–2017: 500 JAHRE REFORMATION

BRAHMS / BACH /  MENDELSSOHN 3. SINFONIEKONZERT 3E CONCERT SYMPHONIQUE

Leitung / Direction Kaspar Zehnder Klavier / Piano Alexander Paley

Als wenn die Hornmelodie in Brahms Zweitem Klavierkonzert das Lutherlied fortsetzen würde … C’est comme si la mélodie du cor dans le 2e concerto pour piano de Brahms

Martin Luther

prolongeait le cantique de Luther …

Ein feste Burg ist unser Gott Eine veritable Klaviersinfonie, von der

Johannes Brahms

Brahms sagt: «Ich habe ein kleines

Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83

Klavier­konzert mit einem hübschen kleinen

Concert pour piano Nº 2 en si bémol

Scherzo komponiert.»

majeur op. 83

Une véritable symphonie avec piano que

Johann Sebastian Bach

concerto pour piano avec un joli ­petit

«Und wenn die Welt voll Teufel wär»

Scherzo.»

Brahms relate: «J’ai composé un modeste

aus der Kantate de la cantate «Ein feste Burg ist unser Gott» BWV 80

«The piece I play on stage is always

Felix Mendelssohn Bartholdy

Alexander Paley

my f­avourite. I’m always in the moment.» Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 117 Symphonie Nº 5 en ré mineur op. 117 «Reformations-Sinfonie»

68

Konzert Concert Saison 17/18

Mi Me 15 | 11 | 17 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre


STREICHER DER WELTKLASSE

MENDELSSOHN /  MOZART  / DVOrˇAK 4. SINFONIEKONZERT 4E CONCERT SYMPHONIQUE

Di 05 | 12 | 17 19:30 Konzertsaal Solothurn Mi Me 06 | 12 | 17 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre Im Rahmen des Orchester­ austausches Solothurn-­ Heilbronn 2017 Dans le cadre de l’échange d’orchestres de Soleure et Heilbronn 2017

Gastorchester / Orchestre invité Württembergisches ­Kammer­orchester Heilbronn Leitung / Direction Ruben Gazarian Violine / Violon Bettina Sartorius

concert à domicile.

Felix Mendelssohn Bartholdy

Mendelssohns geniales, mit 13 Jahren

Von den Berliner Philharmonikern ­endlich wieder im Heimspiel zu erleben: die ­Solothurner Geigerin Bettina Sartorius. De retour de l’Orchestre philharmonique de Berlin, la violoniste soleuroise B ­ ettina Sartorius revient enfin nous offrir un

Streichersinfonie Nr. 10 h-Moll

komponiertes «kleines» Violinkonzert, das

Symphonie pour cordes Nº 10 en si mineur

dank Yehudi Menuhin nach 200-jährigem Dornröschenschlaf wiederentdeckt wurde.

Felix Mendelssohn Bartholdy

Le génial «petit» Concerto pour violon

Violinkonzert d-Moll

composé par Mendelssohn à 13 ans, et

Concert pour violon en ré mineur

que Yehudi Menuhin a redécouvert après presque deux siècles de sommeil.

Wolfgang Amadeus Mozart Serenade G-Dur KV 525

Seit Jahrzehnten ein Synonym für Streicher-

Sérénade en sol majeur KV 525

Weltklasse: Das Württembergische

«Eine kleine Nachtmusik»

Kammer­orchester Heilbronn spielt u ­ nter der Leitung seines armenischen Chef­

Antonín Dvorˇák

dirigenten Ruben Gazarian.

Streicherserenade E-Dur op. 22

Le «Württembergische Kammerorchester

Sérénade pour cordes en mi majeur op. 22

Heilbronn» est, depuis des décennies, le symbole de la qualité mondiale des cordes. Il se produira sous la baguette de son chef titulaire arménien Ruben Gazarian.

Konzert Concert Saison 17/18

69


SOUVENIRS EUROPÉENS

LEHAR / FISCHER /  LINCKE / OFFENBACH /  STRAUSS SOHN /  PONCHIELLI / ROSSINI NEUJAHRSKONZERT CONCERT DU NOUVEL AN

Leitung / Direction Kaspar Zehnder

päisches Grossstadt-Flair, ­Schweizer

Franz Lehar

zum Schluss die unsterbliche Fleder-

Ouvertüre «Land des L ­ ächelns»

maus-Ouvertüre. Prosit 2018!

Ernst Fischer

de capitales européennes, la qualité suisse

Suite «Südlich der Alpen»

avec ses montres et Guillaume Tell, et

Ein bisschen China, ein bisschen euro­Qualität mit Uhren und Wilhelm Tell und

Un peu de Chine, une pincée d’ambiance

pour terminer, l’inoubliable ouverture de la

Paul Lincke

Chauve-Souris. A la santé de 2018!

Ouvertüre «Berliner Luft»

Jacques Offenbach Ouvertüre «Pariser Leben»

Johann Strauss Sohn An der schönen blauen Donau, Walzer Le beau Danube bleu, valse

Amilcare Ponchielli Danza delle ore «La Gioconda»

Gioacchino Rossini Ouvertüre «Wilhelm Tell»

Johann Strauss Sohn Ouvertüre «Die Fledermaus»

70

Konzert Concert Saison 17/18

So 07 | 01 | 18 11:00 Konzertsaal Solothurn So Di 07 | 01 | 18 17:00 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne


KÖNIG DER TROMPETE

TSCHAIKOWSKI /  JOLIVET /  SCHOSTAKOWITSCH /  VAUGHAN WILLIAMS 5. SINFONIEKONZERT 5E CONCERT SYMPHONIQUE

Mi Me 24 | 01 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre

Leitung / Direction Alexander Anissimov Trompete / Trompette Sergei Nakariakov Klavier / Piano Olga Zado

Königlicher Glanz der Trompete und ­virtuoses Klavierspiel über kostbarstem Streicher­teppich in der russischen Klangwelt von Tschaikowsky und Schostakowitsch, Kult und Spiritualität bei Jolivet. L’éclat royal de la trompette et la virtuosité pianistique sur un somptueux tapis

Pjotr Iljitsch Tschaikowski

de cordes: les timbres russes colorés de

Serenade für Streicher C-Dur op. 48

Tchaïkovski et de Chostakovitch.

Sérénade pour cordes en do majeur op. 48 Das vielleicht schönste Stück für ­Streicher:

André Jolivet

Ralph Vaughan Williams’ Tallis-Fantasie

Concertino für Trompete, K ­ lavier und

bringt Räume zum Klingen und Herzen

Streichorchester

zum Schwingen.

Concertino pour trompette, piano et

La plus belle œuvre sans doute jamais

orchestre à cordes

écrite pour les cordes, la Fantaisie d’après Tallis de Ralph Vaughan William, fait

Dmitri Schostakowitsch

résonner les espaces et vibrer les cœurs.

Konzert für Klavier, Trompete und ­Streicher c-Moll op. 35 Concerto pour piano, trompette et cordes en do mineur op. 35

Ralph Vaughan Williams Fantasy on a theme by ­Thomas Tallis

Konzert Concert Saison 17/18

71


IMAGES DU CARNAVAL

ROUSSEL / JAGGI /  ROTA / HONEGGER 6. SINFONIEKONZERT 6E CONCERT SYMPHONIQUE

Leitung / Direction Kaspar Zehnder Schlagzeug / Percussion Heinz Jaggi Kontrabass / Contrebasse Witold Moniewski

Zwei Solisten unseres Orchesters vereint zum Karnevals-Divertimento. Deux solistes de notre orchestre réunis pour ce divertissement carnavalesque. Biels Hommage an «die drei schönschte Dääg».

Albert Roussel

L’hommage biennois au Carnaval

Petite Suite op. 39

de Bâle.

Heinz Jaggi «Gäll, de kennsch mi nit» Miniaturen zur Basler Fasnacht Miniatures du Carnaval de Bâle (Uraufführung Création)

Nino Rota Divertimento concertante für K ­ ontrabass und Orchester pour contrebasse et orchestre

Arthur Honegger Sinfonie Nr. 4 H191 Symphonie Nº 4 H191 «Deliciae Basiliensis»

72

Konzert Concert Saison 17/18

Mi Me 28 | 02 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre


OPERA OPERA 7. SINFONIEKONZERT 7E CONCERT SYMPHONIQUE

Mi Me 21 | 03 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre In Zusammenarbeit mit En collaboriation avec

Leitung / Direction Kaspar Zehnder Bass-Bariton / Baryton-Basse José van Dam

Im dritten Jahr unserer Zusammenarbeit mit der Chapelle Musicale Reine E ­ lisabeth Bruxelles gibt sich José van Dam mit ­Studierenden seiner Meisterklasse die Ehre. Pour célébrer la troisième année de

Sopran / Soprano Julia Szproch Mezzosopran / Mezzosoprano Katarina Van Droogenbroeck Tenor / Ténor Fabien Hyon Bass / Basse Bertrand Duby

collaboration avec la Chapelle ­Musicale Reine Elisabeth de Bruxelles, José van Dam nous fait l’honneur de venir à Bienne accompagné de quelques jeunes chanteurs de talent.

Auszüge aus Mozarts Da Ponte-Opern und aus der französischen Grand’Opéra. Extraits des opéras de Mozart / Da Ponte et du répertoire lyrique français.

Konzert Concert Saison 17/18

73


AMERICAS

GERSHWIN / GINASTERA /  BERNSTEIN / MORES 8. SINFONIEKONZERT 8E CONCERT SYMPHONIQUE

Sinfonie Orchester Biel Solothurn Orchestre Symphonique Bienne Soleure In Zusammenarbeit mit En collaboration avec Musique des Lumières

Von Brooklyn-Rhythmen zum Argentinischen Tango. Nord- und Südamerika im selben Programm vereint. Eine Utopie, ein Traum? Musik macht sie wahr! Des rythmes de Brooklyn au tango argentin: les Amériques du Nord et du Sud réunies dans un même programme; une utopie, un rêve? La musique les

Leitung / Direction Facundo Agudin Klavier / Piano Yury Favorin

réalise! Yury Favorin: ein Ausnahmesolist in einem der wildesten Klavierkonzerte. Yury Favorin: un soliste d’exception joue

George Gershwin

l’un des plus redoutables concertos pour

Cuban Overture

piano.

Alberto Ginastera 1. Klavierkonzert op. 28 1er concerto pour piano op. 28

Leonard Bernstein Symphonic Dances «West Side Story»

Mariano Mores 3 tangos y una milonga (Orchestrierung Orchestration: Pablo Ortiz)

74

Konzert Concert Saison 17/18

Mi Me 18 | 04 | 2018 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Do Je 19 | 04 | 18 20:00 Halle des Expositions ­Delémont Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre In Zusammenarbeit mit En collaboration avec Musique des Lumières


INSPIRATIONS ITALIENNES

MOZART / CHOPIN /  BUSONI / MENDELSSOHN 9. SINFONIEKONZERT 9E CONCERT SYMPHONIQUE

Mi Me 16 | 05 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Do Je 17 | 05 | 18 19:30 Konzertsaal Solothurn Neu / Nouveau Begleitveranstaltung L’après concert Late night Lounge mit / avec ­Giovanni Bellucci und / et Ionut¸-Daniel Stanciu Mi Me 16.05.2018 21:45 Foyer Kongresshaus Biel Foyer du Palais des Congrès Bienne Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre

Leitung / Direction Matthias Bamert Klavier / Piano Giovanni Bellucci

Während sich Chopin, Mozart und ­M endelssohn von Italien inspirieren lassen, ­b esucht der Italiener Busoni die ­Indianer in ­A merika. Tandis que Chopin, Mozart et Mendelssohn

Wolfgang Amadeus Mozart

s’inspirent de l’Italie, Busoni l’­italien visite

Ouvertüre «Don Giovanni»

les Indiens d’Amérique du Nord.

Frédéric Chopin

Nach seinem unvergessenen Beethoven-­

Variationen über Variations sur

Zyklus wieder in Biel: Pianist Giovanni

«Là ci darem la mano»

­Bellucci. Après son cycle Beethoven, que l’on

Ferruccio Busoni

n’a pas oublié, le pianiste Giovanni Belluci

Indianische Fantasie op. 44 (BV 264)

revient à Bienne.

Fantaisie indienne op. 44 (BV 264) Matthias Bamert, die lebende Legende

Felix Mendelssohn Bartholdy

unter den Schweizer Dirigenten.

Symphonie Nr. 4 op. 90 A-Dur

Matthias Bamert, une légende vivante

Symphonie Nº 4 op. 90 en la majeur

parmi les chefs d’orchestre suisses.

Konzert Concert Saison 17/18

75


LA BOITE À JOUJOUX

FLURY  /  DEBUSSY 10. SINFONIEKONZERT 10E CONCERT SYMPHONIQUE

Leitung / Direction Kaspar Zehnder Puppenspiel Théâtre de marionnettes PerPoc Barcelona

Mit der Tischbombe aus der Spielzeug­ truhe: Ballettmusik und Puppentheater für alle Generationen zum Abschluss der Konzertsaison. Des boîtes à joujoux variées, une musique de ballet et des marionnettes: une fin de

Richard Flury

saison qui plaira à toutes les générations.

Die alte Truhe Zwei fast gleiche Toy Stories in schwung-

Claude Debussy

volle Ballettmusik gesetzt: Eine Hom-

La boîte à joujoux

mage zum 50. Todestag des ­Solothurner Komponisten Richard Flury und zum 100. Todes­tag von ­Claude Debussy. Deux Toy Stories très semblables dans une musique de ballet pleine d’entrain: un hommage rendu au compositeur soleurois Richard Flury pour les 50 ans de son décès. 2018 est également l’année où l’on commémore les 100 ans de la disparition de Claude Debussy.

76

Konzert Concert Saison 17/18

Mi Me 13 | 06 | 18 19:30 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Zusätzlich als ­Familienvorstellung: Supplémentaire pour les familles: Sa 16 | 06 | 18 11:00 Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne Mit Werkeinführung Introduction à l’œuvre


HERMANN MEIER CONCERT VERNISSAGE

Sa 28 | 10 | 17 19:30 Franziskanerkirche Solothurn Eine Kooperation zwischen dem Kunstmuseum Solothurn, der Paul Sacher Stiftung ­Basel, der Hochschule der Künste Bern und Theater Orchester Biel Solothurn. Une manifestation réalisée conjointement par le Musée des Beaux-Arts de Soleure, la Fondation Paul Sacher de Bâle, la Haute école des Arts de Berne et le Théâtre Orchestre Bienne Soleure.

Leitung / Direction Kaspar Zehnder

«Eine Mondrian-Musik! Der S ­ olothurner Hermann Meier hätte es verdient, zu L ­ ebzeiten im gleichen Konzert mit

Hermann Meier

­Beethoven gespielt zu werden, statt­

6. Orchesterstück

dessen h ­ arren viele seiner Werke noch

6e pièce pour orchestre

immer ihrer Uraufführung.»

(Uraufführung Création)

«Une musique de Mondrian! Le Soleurois Hermann Meier aurait mérité d’être joué

Ludwig van Beethoven

de son vivant dans un même concert que

Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

Beethoven! Au lieu de cela, nombre de

Symphonie Nº 4 en si bémol majeur

ses œuvres attendent encore leur première exécution.»

Konzert zur Eröffnung der Ausstellung «die grafischen Welten des Komponisten ­Hermann Meier» im Kunst­ museum Solothurn Concert organisé dans le cadre du vernissage de l’exposition «Die grafischen Welten des Komponisten ­Hermann Meier» au Kunst­ museum de Soleure

Kaspar Zehnder

Konzert Concert Saison 17/18

77


CHINA-TOURNEE TOURNEE EN CHINE Das Sinfonie Orchester Biel Solothurn und sein Chefdirigent Kaspar Zehnder sind eingeladen, in China ein Programm mit Werken von Franz Lehár, Johann Strauss Sohn, Paul Lincke, Gioacchino Rossini, Jacques Offenbach, Robert Stolz u. a. aufzuführen. Auf dem Tourplan stehen etwa das Beijing Centre of Performing Arts, das Shanghai Grand Theatre, das Zhu Hai Huafa & CPAA Grand Theatre oder das Guangzhou Opera House. Im Zentrum des Programms stehen R­ ossinis Ouvertüre zu «Wilhelm Tell» sowie das Alphornkonzert des in New York lebenden Schweizer Jazz-Saxophonisten und Komponisten Daniel Schnyder mit der ­Solistin Eliana Burki.

78

L’Orchestre Symphonique Bienne Soleure et son chef titulaire Kaspar Zehnder sont invités en Chine pour une tournée de concerts où ils présenteront des œuvres de Franz Lehar, Johann Strauss fils, Paul Lincke, Gioacchino Rossini, Jacques ­Offenbach et Robert Stolz notamment. Les hauts lieux de la tournée seront le Centre national des arts du spectacle de Pékin, l’Opéra de Shanghai, le Zhuhai Huafa & CPAA Grand Theatre et l’Opéra de Canton. Au cœur du programme figureront ­l’Ouverture de Guillaume Tell de Rossini ainsi que le Concerto pour Cor des Alpes de Daniel Schnyder, saxophoniste et compositeur suisse vivant à New York, avec la soliste Eliana Burki.

Konzert Concert Saison 17/18

26 | 12 | 17 – 04 | 01 | 18 Leitung / Direction Kaspar Zehnder Alphorn / Cor des Alpes Eliana Burki Patronat / Sous l’égide de Jean-Jacques de Dardel Botschafter der Schweiz in China / Ambassadeur de ­Suisse en Chine Alexander Hoffet Generalkonsul der Schweiz in Shanghai / Consul général de Suisse à Shangaï Mit Unterstützung von Avec le soutien de


CHORKONZERTE CONCERTS AVEC CHŒUR Das Sinfonie Orchester Biel Solothurn tritt regel­

Chor Ipsach

mässig bei Konzerten mit Chören aus Biel und

So Di 03.12.2017 17:00

der Region auf. Dabei stehen jedes Mal grosse Werke

Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

der Chorliteratur auf dem Programm. L’Orchestre Symphonique Bienne Soleure

Leitung Direction: Bernhard Scheidegger

accompagne régulièrement des chœurs de Bienne

Johann Sebastian Bach: Kantate BWV 191

et de la région. A chaque fois, le programme

«Gloria in excelsis Deo»

propose de grandes œuvres du répertoire choral.

Franz Schubert: Messe Nr. 6 in Es-Dur Messe Nº 6 en mi majeur

Konzertchor der Stadt Solothurn Sa 04.11.2017 20:00

Chœur Symphonique de Bienne

So 05.11.2017 17:00

So Di 25.03.2018 17:00

Konzertsaal Solothurn

Kongresshaus Biel Palais des Congrès Bienne

Leitung Direction: Adalbert Roetschi

Leitung Direction: Iwan Wassilewski

Richard Flury: Messe in d-Moll Messe en ré mineur

Gioachino Rossini: Ouvertüre «L’italiana in Algeri»

Robert Schumann: Requiem für Mignon op. 98b

Gabriel Fauré: Lied von Jean Racine op. 11 Cantique de Jean Racine op. 11 Giacomo Puccini: Messa di Gloria

Konzertchor ProArte Sa 11.11.2017 20:00 So 12.11.2017 17:00 Berner Münster Leitung Direction: Christoph Cajöri Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45

Konzert Concert Saison 17/18

79


BEGEGNUNGEN DER GENERATIONEN RENCONTRES DES GENERATIONS NEU / NOUVEAU Offene Generalproben Répétitions générales ouvertes au public

Mi Me 11.10.2017 11:00 Werke von Œuvres de Webern, Schumann, ­Beethoven

Anstelle der Seniorenkonzerte laden wir neu zu ­einigen ausgewählten General­proben ein.

Mi Me 15.11.2017 11:00

­Willkommen zu diesen Momenten der Begegnung

Werke von Œuvres de Brahms, Bach, Mendelssohn

zwischen O ­ rchester und Publikum verschiedener ­Generationen sind auch Einzelpersonen, Gruppen

Mi Me 28.02.2018 11:00

und Schulklassen.

Werke von Œuvres de Roussel, Rota, Jaggi,

En lieu et place des concerts pour séniors, certaines

­Honegger

répétitions générales sont désormais ouvertes au public. Bienvenue à ce moment de rencontres

Mi Me 16.05.2018 11:00

intergénérationnelles entre public et orchestre.

Werke von Œuvres de Mozart, Chopin, Busoni, ­Mendelssohn

Alle offenen Generalproben finden im Kongresshaus Biel statt. Toutes les répétitions générales publiques ont lieu au Palais des Congrès Bienne. Eintritt frei. Institutionen, Gruppen und Schulklassen auf Anmeldung. Entrée libre. Institutions, groupes et écoles sur inscription. Marleen Tschopp Verantwortliche Orchester­pädagogik Responsable pédagogique d’orchestre T 032 322 67 86, marleen.tschopp@tobs.ch

80

Konzert Concert Saison 17/18


JUNGES PUBLIKUM JEUNE PUBLIC A CHRISTMAS CAROL 83 JTB 84 JUNGES THEATER BIEL JEUNE THÉÂTRE BIENNE FORUM JUNGES THEATER BIEL 87 FORUM JEUNE THÉÂTRE BIENNE CASTING TELL 89 JTS 90 JUNGES THEATER SOLOTHURN THEATER UND SCHULE 91 THÉÂTRE ET ÉCOLE ORCHESTER UND JUGEND 94 ORCHESTRE ET LES JEUNES

Oper Opéra Saison 17/18

81


82

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18


A CHRISTMAS CAROL EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE UN CONTE DE NOËL PATRICK BARLOW NACH / D’APRÈS CHARLES DICKENS DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG CRÉATION EN LANGUE ALLEMANDE Familienvorstellungen Solothurn So 03 | 12 | 17 15:00 So 17 | 12 | 17 15:00 Di 26 | 12 | 17 15:00 Familienvorstellungen Représentations pour les familles Biel / Bienne Sa 30 | 12 | 17 15:00 Sa 06 | 01 | 18 15:00 Aufführungen Représentations S. / p. 151 Deutsch / En allemand Für Junges Publikum ab 8 Jahren Jeune public dès 8 ans Leitung / Direction Robin Telfer Marco Brehme Tanja Liebermann

Es ist Weihnachten und der geizige ­Scrooge kann einfach nicht akzeptieren, dass sein Angestellter einen Tag frei haben will. Weihnachten ist für den wohlhabenden Geschäftsmann Scrooge Humbug. An Heilig­ abend erscheint ihm auf einmal der Geist seines ehemaligen Geschäftspartners ­Marley, der ihm die Begegnung mit drei weiteren Geistern ermöglicht. Der erste konfrontiert ­Scrooge mit seiner Kindheit, danach besucht ihn der Geist der Gegenwart und führt ihm vor Augen, wie glücklich er hätte werden können. Der dritte Geist zeigt ihm schliesslich die Zukunft und das bittere Ende seines skrupellosen Lebens. Nachdem Scrooge aus dieser geheimnisvollen Nacht erwacht, sieht er die Welt mit anderen Augen und findet zu neuer Menschlichkeit. Patrick Barlow hat den berühmten Märchen­ klassiker mit Humor und Leichtigkeit zu einem anrührenden Stück verwandelt, in dem fünf Darsteller neben den fünfzig Figuren u. a. auch das gesamte Mobiliar verkörpern. Diese zeitlose Geschichte über die Verwandlung eines Geizkragens in einen grosszügigen Geist begeistert sowohl Kinder als auch Erwachsene und setzt bei einem Erzählalter von 8 Jahren an.

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18

C’est Noël, et le vieil avare grincheux Scrooge ne peut simplement pas ­accepter que son employé Cratchit puisse avoir un jour de congé. Pour le riche Ebenezer Scrooge, Noêl est une fumisterie. Pourtant, durant la Sainte Nuit lui apparaît l’esprit de son ancien associé Jacob Marley, qui lui fait rencontrer trois autres esprits. Le premier confronte Scrooge à son enfance, l'esprit du présent lui démontre comme il aurait pu devenir heureux. Le troisième esprit lui présente son futur et la fin de sa vie sans scrupule. Quand Scrooge se réveille après cette nuit mystérieuse, il voit le monde avec d’autres yeux et trouve le chemin vers une nouvelle humanité. Patrick Barlow a remanié ce conte classique avec humour et légèreté et l’a transformé en une pièce émouvante dans laquelle cinq comédiens incarnent 50 personnages y compris tout le mobilier. Ce récit intemporel sur le salut et la métamorphose d’un pingre en esprit généreux enthousiasme tant les enfants que les adultes et convient aux petits dès l’âge de 8 ans.

83


JTB JUNGES THEATER BIEL JEUNE THEATRE BIENNE Das Junge Theater Biel (JTB) ist das theaterpädagogische Angebot von Theater Orchester Biel Solothurn am Standort Biel. Es setzt sich ein für das Theater auf der Bühne mit jungen Leuten, erarbeitet zusammen mit Schulklassen und Lehrpersonen Hintergrundwissen zu den Theaterstücken des Spielplans und ermöglicht den Blick hinter die Kulissen. Das Junge Theater Biel steht für ein zweisprachiges, engagiertes und kreatives Theater für alle.

Le Jeune Théâtre Bienne (JTB) est l’offre pédagogique du Théâtre Orchestre Bienne Soleure. Il s’engage pour des activités théâtrales sur scène avec des jeunes, ­élabore, avec les classes d’école et les enseignants, des documents de connaissances générales sur les productions scéniques figurant au programme et donne l’occasion de jeter un regard dans les coulisses. Le Jeune Théâtre Bienne travaille pour un théâtre bilingue, engagé et créatif à l’intention de tous.

Mitmachen! – Du hast Lust, zu singen oder Theater zu spielen? – Du willst wissen, was es bedeutet, auf der Bühne zu stehen? – Du hast was zu sagen und willst mit anderen ­zusammen unter professioneller Anleitung ein Stück aufführen?

Rejoins-nous! – A s-tu envie d’expérimenter le chant ou le théâtre? – Souhaites-tu faire tes premiers pas sur scène? – Veux-tu t’exprimer et participer à la création d’une pièce avec une équipe de professionnels?

Dann ist die Bühne des Jungen Theaters Biel für Junge Oper und Junges Schauspiel auch deine Bühne. Unser Angebot richtet sich an alle Kinder und Jugendlichen ab neun Jahren, die Freude an Musik, Gesang, Theater, Bewegung, Improvisation und Sprache haben. Nach Möglichkeit finden alle Angebote zweisprachig deutsch/französisch statt und starten nach den Herbstferien. In wöchentlichen Proben erarbeiten wir mit den Kindern und Jugendlichen ein Stück, das auf der Bühne des Stadttheaters jeweils Premiere feiert.

84

Si oui, la scène du JTB, de l’Opéra pour les jeunes et du Théâtre pour les jeunes est aussi la tienne. Notre offre s’adresse à tous les enfants et les jeunes dès 9 ans qui prennent plaisir à la musique, au chant, au théâtre et au mouvement, à l’improvisation et au dialogue. Dans la mesure du possible, tous les projets sont bilingues allemand/français et commencent après les vacances d’automne. Des répétitions hebdomadaires avec une équipe professionnelle permettent aux enfants de travailler une pièce dont la première représentation est donnée chaque fois sur la scène du Théâtre municipal.

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18


JTB online Weitere Infos zu unserer Arbeit und der Jungen Oper und des Jungen Schauspiels findest du unter: www.tobs.ch/de/junges-publikum/jtb-junges-theaterbiel/

JTB online D’autres informations sur notre activité, sur l’­Opéra pour les jeunes et le Théâtre pour les jeunes sont ­accessibles sur la page dédiée au Jeune public: www.tobs.ch/fr/jeune-public/jtb-junges-theater-biel/

Wenn Fragen sind, kannst du uns natürlich auch eine E-Mail schreiben, uns anrufen oder auf Facebook ­besuchen.

Pour toute question, tu peux nous écrire un courriel, nous téléphoner ou nous rendre visite sur Facebook.

Kontakt: Isabelle Freymond Leitung Junges Theater Biel T 079 642 71 91 jtb@tobs.ch

Contact: Isabelle Freymond Responsable Jeune Théâtre Bienne T 079 642 71 91 jtb@tobs.ch

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18

85


86

Junges Publikum Jeune Public Saison 16/17


FORUM JUNGES THEATER BIEL JTB

JEUNE THÉÂTRE BIENNE JTB Das Forum Junges Theater Biel ist als Verein organisiert. Sein Zweck ist es in erster Linie, die finanziellen Mittel für die vom Jungen Theater Biel budgetierten Theaterund Opernprojekte mit Kindern und Jugendlichen zu beschaffen und so deren Realisierung zu ermöglichen. Das Forum Junges Theater Biel … – initiiert und finanziert die Projekte der Jungen Oper und des Jungen Schauspiels des JTB und ermöglicht deren Inszenierung – fördert die professionell geführte Theaterarbeit in pädagogischer wie künstlerischer Hinsicht vor, auf und hinter der Bühne – regt zur Diskussion zu den Stücken an – vermittelt Einblick in die Arbeit am Theater – arbeitet eng mit der Hochschule der Künste Bern HKB (Abteilung Musik und Bewegung) zusammen

Le Forum Jeune Théâtre Bienne est organisé en ­association. Son but est principalement de réunir les moyens financiers pour les projets de théâtre et ­d’opéra budgétés par le Jeune Théâtre Bienne à l’intention des enfants et des jeunes, et de rendre leur réalisation possible. Le Forum Jeune Théâtre Bienne … – soumets et finance les projets de productions de l’Opéra pour les jeunes et du Théâtre pour les jeunes du JTB et permet leurs réalisations – promeut les activités de théâtre menées ­professionnellement sur les plans pédagogique et a­ rtistique, devant la scène, sur scène et en coulisses – propose des discussions sur les pièces en cours – offre une vue d’ensemble sur les métiers du théâtre – collabore étroitement avec la Haute école des Arts de Berne (HEAB), département Musique et ­mouvement (rythmique).

Werden Sie Mitglied! Reden Sie mit, bestimmen Sie mit. Werden Sie Mitglied des Forums Junges Theater Biel und helfen Sie, die ­kontinuierliche Arbeit des Jungen Theaters Biel zu gewährleisten. Devenez membre! Donnez votre avis et prenez part aux décisions. AdMitgliederbeiträge: hérez au Forum Jeune Théâtre Bienne et aidez par votre contribution à assurer les activités du Jeune Einzelpersonen: CHF 50.– Théâtre Bienne. Paare: CHF 80.– Lernende: CHF 20.– Cotisations de membre: Juristische Personen: CHF 200.– Membre individuel CHF 50.– Couple CHF 80.– Kontakt: Apprentis CHF 20.– Theater Orchester Biel Solothurn Personnes morales CHF 200.– Forum Junges Theater Biel Schmiedengasse 1, 2502 Biel Contact: jtb@tobs.ch Théâtre Orchestre Bienne Soleure Postkonto: 85-642948-3. Forum Jeune Théâtre Bienne Rue des Maréchaux 1, 2502 Bienne jtb@tobs.ch Compte de chèque postal: 85-642948-3.

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18

87


88


CASTING TELL AM 24./ 25. JUNI 2017 UND AM 2./ 3. SEPTEMBER 2017

Im Mai 2018 kommt es im Stadttheater zum Gipfeltreffen. Wilhelm Tell, das Ensemble von Theater Orchester Biel Solothurn und junge Menschen aus Biel stossen in einer grossen Show auf einander. Und Du kannst mittendrin sein! Die Produktion «Tell» am TOBS sucht junge Talente aus den Bereichen Schauspiel, Tanz und Musik, um gemeinsam mit Profis zu proben und mit ihnen auf der Bühne zu stehen. Bist Du zwischen 16 und 26 Jahre, in Biel zu Hause und performst gern vor Publikum? Dann melde dich noch heute zum Casting an! Wann: 24./25. Juni 2017 sowie 2./3. September 2017 Das wichtigste zum Projekt in Kürze: – Regelmässige Abendproben von Herbst 2017 bis Frühjahr 2018 mit Intensiv­ proben im Februar und April 2018 – Premiere am 9. Mai 2018 – Weitere Vorstellungen im Mai und Juni 2018 – A lle weiteren Infos findest Du unter www.tobs.ch Junges Publikum Hast Du noch Fragen? Willst Du Dich ­anmelden? Dann melde Dich bei ­Isabelle Freymond unter jtb@tobs.ch oder bei ­Franziska Ruoss unter 032 626 20 69.

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18

En mai 2018 aura lieu la rencontre au sommet au Théâtre municipal. «Tell», l’ensemble du Théâtre Orchestre Bienne Soleure et les jeunes de Bienne se rencontreront pour un grand show. Tu peux également en faire partie! La production «Tell» du Théâtre ­Orchestre Bienne Soleure est à la recherche de jeunes talents dans les domaines du théâtre, de la danse et de la musique pour répéter et jouer sur scène avec des professionnels. As-tu entre 16 et 26 ans? Viens-tu de Bienne et aimes-tu te produire en public? Il est ­encore temps de t’inscrire pour le casting! Quand: Les 24 et 25 juin 2017 ainsi que les 2 et 3 septembre 2017. En bref, les points les plus importants: – Répétitions régulières en soirée depuis l’automne 2017 jusqu’au printemps 2018 avec des répétitions intensives en février et avril 2018. – Première le 9 mai 2018. – Représentations en mai et juin 2018. – Informations complémentaires sous www.tobs.ch Jeune Public As-tu encore des questions? Voudrais-tu t’inscrire? N’hésite pas à contacter Isabelle Freymond à jtb@tobs.ch ou Franziska Ruoss au 032 626 20 69. 89


JTS JUNGES THEATER SOLOTHURN Das Junge Theater Solothurn ist das theaterpädagogische Angebot von Theater Orchester Biel Solothurn am Standort Solothurn. Ob Theateraufführungen von und mit nicht-professionellen Darstellerinnen, Vermittlungsangeboten rund um den Abendspielplan oder Zusammenarbeit mit Schulklassen und Lehrpersonen, das Junge Theater Solothurn steht für ein aktives, engagiertes und kreatives Theater für alle.

Partnerschaften und Unterstützung Das Junge Theater Solothurn arbeitet in der Spielzeit 2017/18 unter anderem eng mit der Beratungsstelle Theaterpädagogik – FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz zusammen.

Mitmachen Du hast Lust Theater zu spielen? Du willst wissen, was es bedeutet auf der Bühne zu stehen? Du hast was zu sagen und willst mit anderen unter professioneller Anleitung ein Theaterstück zur Aufführung bringen? Dann bist Du am Jungen Theater Solothurn genau richtig.

Kontakt: Isabelle Freymond, Theaterpädagogik T 032 626 20 68 jts@tobs.ch

Das Junge Theater wird vom Kanton Solothurn und der Stadt Solothurn unterstützt. Herzlichen Dank!

Es gibt verschiedene Theaterclubs in unterschiedlichen Altersklassen für junge Menschen bis 26 Jahre, sowie einen Seniorenclub für Menschen ab 61 Jahre. Alle Clubs erarbeiten unter professioneller Leitung von Herbst bis Frühling eine Produktion, die im Rahmen einer Werkstattschau oder als Stück auf der Bühne des Stadt­theaters Solothurn zur Aufführung kommt. JTS Online Alle weiteren Informationen und alle Angebote des JTS sind auf www.tobs.ch unter «Junges Publikum» einsehbar. Du kannst uns natürlich auch einfach eine E-Mail schreiben, anrufen oder auf Facebook kontaktieren, wenn Du Fragen hast.

90

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18


THEATER UND SCHULE THEATRE ET ECOLE ANGEBOTE FÜR SCHULEN OFFRE POUR LES CLASSES

Kleines Jugendabo (KJA)
 Mit der Klasse ins Theater? Ja, mit dem KJA! Für nur CHF 48.– pro Person können Sie mit der ganzen Klasse pro Spielzeit drei Schauspiel- und eine Opern­ inszenierung besuchen. Terminwünsche werden berücksichtigt.

Petit Abonnement «Jeunesse» Souhaitez-vous emmener votre classe au théâtre? Cela est possible avec le petit Abo «Jeunesse». Pour le prix de CHF 48.– par personne, vous pouvez assister à trois spectacles de théâtre et à une soirée d’opéra par saison. Vos préférences de dates seront prises en compte.

Das KJA offeriert in der Saison 2017/18 folgende Stücke: Durant la saison 2017/18, le petit Abonnement – Das heilige Experiment (Schauspiel) «­ Jeunesse» propose les spectacles suivants: – Wir sind Hundert (Schauspiel) – Das heilige Experiment (théâtre) – Mitridate, re di Ponto (Oper) – Wir sind Hundert (théâtre) – Tell (Schauspiel) – Mitridate, re di Ponto (opéra) – Tell (théâtre) Ermässigung für Theater-Vorstellungen Für Schulklassen, die eine Vorstellung besuchen, ist ab zehn SchülerInnen der Eintritt ermässigt, für eine Lehr- Prix réduits aux représentations person gratis: für ein Schauspiel CHF 16.–, für eine Oper de théâtre CHF 19.–. Les classes (dès 10 élèves) peuvent assister à un ­spectacle de théâtre au prix avantageux de CHF 16.– Bitte senden Sie Ihre Anfrage an die Theaterkasse in Biel par personne, à une soirée d’opéra pour CHF 19.–. (kasse.biel@tobs.ch) bzw. Solothurn (kasse.solothurn­ La place pour l’enseignant est offerte. @­tobs.ch). Veuillez adresser vos demandes à la caisse de Bienne (kasse.biel@tobs.ch) ou de Soleure (kasse.solothurn @tobs.ch).

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18

91


Theater mobil Mit dem «Klassenzimmerstück» bringen wir Ihnen das Theater in die Schule. Die 40-minütige Vorstellung lässt sich optimal in eine Unterrichtsstunde integrieren und macht für diese Zeit aus dem Klassenzimmer eine ­Bühne. Im Anschluss an die Vorstellung laden das Regie-Team und die Schauspielerinnen Sie und Ihre Klasse gerne zur Diskussion ein. Weitere Infos auf unserer Webseite.

Théâtre mobile Avec une «Pièce en classe», nous amenons le théâtre à l’école. La représentation de 40 minutes s’intègre parfaitement à une leçon et transforme, pour un temps, la salle de classe en scène théâtrale. À l’issue de la représentation, l’équipe de mise en scène et les comédiens vous convient à un échange. Vous trouverez de plus amples renseignements sur la page dédiée de notre site Internet.

Vermittlung Theater ist Kunst, Theater ist Spiel, Theater erfordert aber auch Vorbereitung, sucht nach Erklärung und Interpretation. Wir unterstützen Ihre Klasse darin und lassen jeden Besuch eines Theaterstücks zum erweiterten Erlebnis werden.

Médiation Le théâtre est art, le théâtre est jeu, mais le théâtre demande aussi qu’on s’y prépare, qu’on l’explique et qu’on l’interprète. Nous assistons votre classe dans cette démarche pour que chaque visite au spectacle devienne une riche expérience. Nous nous déplaçons volontiers dans votre école ou vous pouvez Gerne kommen wir zu Ihnen in die Schule oder Sie be- nous ­rejoindre au théâtre. Les ateliers sont adaptés suchen uns am Theater. Wir passen die Workshops Ihren et p­ roposés en deux langues (allemand/français). Wünschen an und sie finden, sofern gewünscht, zweisprachig deutsch/französisch statt. Cette offre est gratuite si elle s’inscrit dans le cadre de votre visite au spectacle. In Zusammenhang mit dem Besuch eines Theaterstücks ist dieses Angebot kostenlos.

92

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18


Angebot für Lehrpersonen

Offres pour les enseignants

Newsletter Mit unserer Newsletter-Mail erfahren Sie regelmässig mehr über die neusten Angebote im Bereich Theater und Schule und rund um die Aktivitäten des Jungen Theaters Biel Solothurn. Melden Sie sich noch heute an: jts@tobs.ch

Newsletter Notre Newsletter vous renseigne régulièrement sur les dernières offres spécialement conçues pour les écoles et les activités du Jeune Théâtre. Abonnez-vous aujourd’hui encore sur jts@tobs.ch.

Lehrervisionierung Lehrpersonen haben die Möglichkeit, kostenlos die Haupt- oder Generalprobe aller Produktionen des TOBS zu besuchen, um sich vorab ein Bild der Inszenierung machen zu können. Bei Fragen und zum Austausch steht Ihnen das Team des JTB und des JTS vor oder nach der Probe gerne zur Verfügung. Die Einladung zur Lehrer­visionierung erfolgt über die Newsletter-Mail. Material für den Unterricht Unter «Theater und Schule» auf unserer Webseite stehen Ihnen zu ausgewählten Produktionen Materialmappen mit Hintergrundinformationen und Anregungen zur Vorund Nachbereitung des Theaterbesuchs zur V­ erfügung.

Présence aux générales Les enseignants peuvent assister gratuitement à certaines répétitions générales des productions du TOBS pour se faire une idée de la mise en scène. Les équipes du JTB et du Théâtre et école sont à votre ­disposition avant et après la répétition pour répondre à vos questions. L’inscription aux générales se fait par courrier électronique via la Newsletter. Matériel pour l’enseignement Sous la rubrique «Théâtre et école» de notre site Internet, les dossiers pédagogique sont à disposition des enseignants pour une préparation optimale des élèves à leur visite au théâtre.

Subvention «Éducation et culture» Subvention von Bildung und Kultur
 Les cantons de Soleure et Berne subventionnent les Die Kantone Solothurn und Bern subventionieren The- ­visites au théâtre (déplacement compris) jusqu’à aterbesuche inklusive Anreise mit bis zu 50 %. Infos 50 %. On trouve des informations sur les sites ­Internet auf den Websites der Kantone und auf www.tobs.ch des cantons et sur www.tobs.ch («Théâtre et école»). («­Theater und Schule»). Vous trouverez le détail de nos propositions de pédaUnser theaterpädagogisches Angebot finden Sie ausführ- gogie du théâtre sur notre site Internet www.tobs.ch lich auf www.tobs.ch unter «Theater und Schule». à la rubrique «Théâtre et école». Schreiben Sie uns: Biel: jtb@tobs.ch Solothurn: jts@tobs.ch

Écrivez-nous: Bienne: jtb@tobs.ch Soleure: jts@tobs.ch

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18

93


ORCHESTER UND JUGEND ORCHESTRE ET LES JEUNES Schülerkonzerte

Concerts pour les écoles

Die folgenden Schülerkonzerte werden exklusiv für die Kinder und Jugendlichen der Bieler Schulen veranstaltet. Weitere Probenbesuche (auf Wunsch mit Einführung) sind auf Anfrage möglich.

Ces concerts s’adressent uniquement aux élèves de la ville de Bienne. Il est possible d’assister sur demande aux autres répétitions de l’Orchestre Symphonique Bienne Soleure.

Felix Mendelssohn: Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 107 «Reformations-Sinfonie» November 2017 Leitung: Kaspar Zehnder

Felix Mendelssohn: Symphonie Nº 5 en ré mineur «Réformation» op. 107 Novembre 2017 Direction: Kaspar Zehnder

Arthur Honegger: Sinfonie Nr. 4 H191 ­«Deliciae Basiliensis» Februar 2018 Leitung: Kaspar Zehnder

Arthur Honegger: Symphonie Nº 4 H191 ­«Deliciae Basiliensis» Février 2018 Direction: Kaspar Zehnder

Opéra Opéra März 2018 Leitung: Kaspar Zehnder

Opéra Opéra Mars 2018 Direction: Kaspar Zehnder

Richard Flury: Die alte Truhe Claude Debussy: La boîte à joujoux Juni 2018 Leitung: Kaspar Zehnder

Richard Flury: Die alte Truhe Claude Debussy: La boîte à joujoux Juin 2018 Direction: Kaspar Zehnder

Änderungen vorbehalten

Sous réserve de modifications

94

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18


Bébékonzerte

Concerts bébé

Die Bébékonzerte bieten Eltern die Gelegenheit, den Nachwuchs in ungezwungener Atmosphäre mit der Schönheit klassischer Musik in Berührung kommen zu lassen.

Les concerts Bébé offrent aux parents et à leurs ­enfants d’approcher la musique classique en toute détente.

1. Bébékonzert Sa 30.09.2017 11:00 Foyer Stadttheater Solothurn 14:00 Foyer Stadttheater Biel 2. Bébékonzert Sa 10.02.2018 11:00 Foyer Stadttheater Solothurn 14:00 Foyer Stadttheater Biel 3. Bébékonzert Sa 21.04.2018 11:00 Foyer Stadttheater Solothurn 14:00 Foyer Stadttheater Biel Weitere Informationen zum Angebot Orchester und Jugend: www.tobs.ch/de/konzert/orchester-und-jugend

1er Concert bébé Sa 30.09.2017 11:00 Foyer du Théâtre municipal Soleure 14:00 Foyer du Théâtre municipal de Bienne 2e Concert bébé Sa 10.02.2018 11:00 Foyer du Théâtre municipal Soleure 14:00 Foyer du Théâtre municipal de Bienne 3e Concert bébé Sa 21.04.2018 11:00 Foyer du Théâtre municipal Soleure 14:00 Foyer du Théâtre municipal de Bienne Vous trouverez de plus amples informations sur l’offre Orchestre et les jeunes sur www.tobs.ch/fr/concerts/lorchestre-et-les-jeunes

Junges Publikum Jeune Public Saison 17/18

95


GESCHENK GESUCHT? VOUS CHERCHEZ UN CADEAU? Machen Sie Ihren Liebsten mit einem Gutschein für eine unserer Vorstellungen eine Freude und verschenken Sie einen unvergesslichen Abend im ­Theater oder im Konzert. Einen Gutschein erhalten Sie direkt auf u ­ nserer Homepage www.tobs.ch oder an der Kasse. Offrez un bon-cadeau pour nos spectacles à vos amis et faites don d’une soirée inoubliable au théâtre ou au concert. Vous pouvez commander un bon-cadeau sur notre page d’accueil www.tobs.ch ou à la billetterie.

Verkauf-Tausch Miete Occasionen Stimmungen Revisionen

Vente-Echange Location Occasions Accordages Révisions

Andres & Lefert Pianos GmbH 96

Klavierfachgeschäft Brühlstrasse 43 2503 Biel-Bienne 032 365 59 24 www.andres-lefert.ch


MENZ / 04 / sw Lu

sandstrahlen

asbestsanieren

gerüsten

Dipl. Malermeister Zuchwilstrasse 6, Postfach 4542 Luterbach Telefon 032 637 59 59 Telefax 032 637 59 58 E-Mail info@menz.ch www.menz.ch Gerüstlager und Gerüstlogistik in Wangen a/Aare

malen

MENZ AG

vom fach. von menz.ch

97


Antik- & Instrumenten- Schreinerei Ulrich Bucher- Remund Mühleweg 12 CH-4562 Biberist +41 (0)32 672 38 14 Restaurierungen und Herstellung von

Möbeln

Ihr Partner für Volkswagen.

Suchen Sie den passenden Anzug für den Theaterbesuch oder einen anderen festlichen Anlass? Wir bieten Ihnen entspanntes Einkaufen von Herrenbekleidung ohne lange Anreise mit Stau und Parkplatzsuche – dafür mit persönlicher Beratung! R. Schweizer & Cie. AG, Zeughausstrasse 19 – 21, 3380 Wangen a/Aare Tel.: 032 631 63 11 (Büro) / 032 631 07 13 (Laden direkt) Öffnungszeiten: Montag + Mittwoch, 14.00 - 18.00 Uhr Samstag, 08.00 - 11.30 Uhr

www.rschweizer.ch

98

Parkett

Musik- Instrumente

Autoweibel AG Murtenstrasse 4 3270 Aarberg Tel. 032 391 71 21 www.autoweibel.ch


Projekt2

13.3.2007

10:38 Uhr

Seite 1

WE RBUNG | P UBL IC I TE

Bau- und Möbelschreinerei Max Wenglein • Inh. Roland Thomke Rüschlistrasse 20 • 2502 Biel • Tel./Fax 032 322 24 04 bingtacktacktackschrrschrrwoartackzackxxsssquitschbängroarzimmumkipplingdongzoommmdoinzackfritschbohrrrr lingzingdongirrrlingzuummoiszarrlongquitschroarzangdingklingbimtackdingklingbimzimdomtackzackzickzangklin ringtacktacktackschrrschrrwoartackirrrlingzuummoiszarrlongquitschroarzangdingklingbimzimdomtackzackkippling dongkratschglutschiirrtrrroiluuuuhhfffsssstpirrklirrhihihihihahaharutschirdongbangstaubhuahaharutschirrkling zummmlokitschsssfrreiiiizirpknurrhustfriiklingbingbängroarzimmumkipplingdongzoommmdoinzackfritschbohrrrr lingzingdongirrrlingzuummoiszarrlongquitschroarzangdingklingbimzimdomtackzackzickzangklinringggzortacktick pängdonbimzingzackindamsoomzingbingtacktacktackschrrschrrwoartackzackxsqitschdongzikzakffriiiklangdon gbangstaubhustbrummdringbingbängfrummsssoxirtackdingklingbimzimdomtackzackzickzangklinringggzortack tickpängdonbimzingzackindamsoomzingbingtacktacktackschrrschrrwoartackzagzikzakffriiiklangdongbangstaub hustklingbingbängroarzimmumkipplingdongkratschglutschiirrtrrroiluuuuhhfffsssstpirrklirrhihihihihahaharutschir dongbangstaubhustbrummdringbingbängfrummsssoxirtackdingklingbimzimdomtackzackzickzangklin ringtacktacktackschrrschrrwoartackirrrlingzuummoiszarrlongquitschroarzangdingklingbimzimdomtackzackzick zangklinringggzortacktickpängdonbimzingzackindamsoomzingbingtacktacktackschrrschrrwoartackzackxxss squitschbängroarzimmumkipplingdongzoommmdoinzackfritschbohrrrrlingzingdongirrrlingzuummoiszarrlongquit schroarzangdingklingbimtackdingklingbimzimdomtackzackzickzangklinringtacktacktackschrrschrrwoartackirrrling zuummoiszarrlongquitschroarzangdingklingbimzimdomtackzackkipplingdongkratschglutschiirrtrrroilkindamsoom zingbingtacktacktackschrrschrrwoartackzackxsqitschdongzikzakffriiiklangdongbangstaubhustbrummdringbing bängfrummsssoxirtackdingklingbimzimdomtackzackzickzangklinringggzortacktickpängdonbimzingzackindamsoom zingbingtacktacktackschrrschrrwoartackzagzikzakffriiiuuuuhhffssstpirrklirrhihihihihahaharutschirdongbangstaub hustbrummdringbingbängfrummbängfrummoxirtackdingklingbimzimdomtackzackzickzangklinringggzortacktick pängdonbimzingzackindamsoomzzackzickartackzagzikzakfriiiklangdongbangstaubhustzangklinringortacktickpäng donbimplingdongkratschglutschiirtrrroiluuroarzanguuhhfffsssstpirrklirrhihihihihahaharutschirdongquitschbängro arzakffriiiklangdongbangstaubhustklingzackfritschbohrrrrlingzingdongirrrlingzuummoiszarrlongquit schroarzangdingklingbimtackdingklingbimzimdomtackzackzickzangklinringtacktacktackschrrschrrwoartackirrrling zuummoiszarrlongquitschroarzangdingklingbimzimdomtackzackkipplingdongkratschglutschiirrtrrroilkindamsoom zingbingtacktacktackschrrschrrwoartackzackxsqitschdongzikzakffriiiklangdongbangstaubhustbrummdringbing pirrklirrhihihihihahaharutschirdongbangstaubhustbrummdringbingbängfrummsssoxirtackdingklingbimzimdomtack zackzickzangklinringtacktacktackschrrschrrwoartackirrrlingzuummoiszarrlongquitschroarzangdingklingbimzim domtackzackzickzangklinringggzortacktickpängdonbimzingzackindamsoomzingbingtacktacktackschrrschrrwoart ackzackxxsssquitschbängroarzimmumkipplingdongzoommmdoinzackfritschbohrrrrlingzingdongirrrlingzuummois zarrlongquitschroarzangdingklingbimtackdingklingbimzimdomtackzackzickzangklinringtacktacktackschrrschrrwo artackirrrlingzuummoiszarrlongquitschroarzangdingklingbimzimdomtackzackkipplingdongkratschglutschiirrtrrroil kindamsoomzingbingtacktacktackschrrschrrwoartackzackxsqitschdongzikzakffriiiklangdongbangstaubhustbrumm budringbingzingingbingtadongkratschglutschiirrtrrroiluuuuhhfffklirrcktacktackschrrschwirroahmhaufaaaaahhhh!

Verkauf-Tausch Miete Occassionen Stimmungen Revisonen

Pendolino Blumen Pianos

Andres & Lefert Brügg bei Biel Klavierfachgeschäft

Bahnhofstrasse 1 Brühlstrasse 43

Vente-Echange Location Occasions Accordages Révisions

2503 Biel-Bienne 032 365 59 24 Öffnungszeiten: www.andres-lefert.ch

Montag bis Freitag 0800-1230 1400-1900 Hans & Peter Feitknecht Samstag Weinbau, Chlyne Twann 14, 2513 Twann 00 0800 Tel. 032 315 11-17 18 Fax 032 315 17 20 e-mail: p.feitknecht@bluewin.ch Sonntag e-mail: h.a.feitknecht@bluewin.ch 0900-1300

Sibylle Mader Tel. 032 373 70 50 info@pendolinoblumen.ch www.pendolinoblumen.ch

Reservieren Sie sich ihren Aufenthalt in unserem Carnotzet! Apéros & Degustationen Treberwurstessen im Jan./Feb. 

99


Für besondere Momente. Erleben Sie einmalige Genussmomente mit den Fine Food Spezialitäten aus aller Welt. Zum Beispiel den Fine Food Champagner Grand Gru Prestige des Winzers Jean-Etienne Bonnaire, der 100 % Chardonnay-Trauben aus der Grand-Cru-Gemeinde Cramant verwendet. Die kalkhaltigen Böden des Terroirs verleihen diesem Blanc de Blancs eine einmalige Mineralität und Frische. Im Bouquet dominieren Zitrusfrüchte, feine Ananas, leichte florale und auch nussige Aromen.

coop.ch/finefood

100


MITARBEITENDE COLLABORATEURS MITARBEITENDE 102 COLLABORATEURS CHOR 112 CHŒUR STIFTUNGSRAT 114 CONSEIL DE FONDATION

Oper Opéra Saison 17/18

101


MITARBEITENDE COLLABORATEURS Direktion / Direction

Kommunikation / Communication Laurence Authier: Leitung Kommunikation

Dieter Kaegi: Intendant Directeur général

Responsable communication

Carole Trousseau-Ballif: Verwaltungsdirektorin

Anna-Barbara Rothen: Stellvertretende Leitung

Directrice administrative

­Kommunikation

Kaspar Zehnder: Direktor Konzert Directeur concert

Adjointe responsable communication

Katharina Rupp: Direktorin Schauspiel

Sabine Burger | Ilja Mess | Konstantin Nazlamov |

Franco Trinca: Stellvertretender Operndirektor

Ben Zurbriggen: Fotografie Photographie

Adjoint Direction artistique Opéra Laurence Le Calvez: Direktionsassistentin Assistante de direction

Empfang, Sekretariat und Kasse Réception, secrétariat et billetterie Carmen Rodriguez: Empfang, Sekretariat Biel und Kasse

Künstlerische Betriebsdirektion Direction de la Coordination artistique

Réception, secrétariat Bienne et billetterie

Regula Urbanek: Künstlerische Betriebsdirektorin

Kasse / Billetterie

und Referentin des Intendanten

Charlotte Messmer: Kasse Biel Caisse Bienne

Directrice de la coordination artistique et Adjointe

Ira Burmeister | Therese Nützi: Kasse Solothurn

Franziska Ruoss: Empfang Solothurn

personnelle du directeur général N. N.: Künstlerisches Betriebsbüro Bureau artistique

Foyer Biel / Bienne Anita Vögeli: Leitung Responsable Rea Jerin: Stellvertreterin Adjointe

Verwaltung / Administration

Selima Aïssaoui | Coline Berlincourt | Florim Ceka | Chantale Demierre | Naja Parejas | Anuk Schmelcher |

Carole Trousseau-Ballif: Verwaltungsdirektorin

Julien Stocker | Nayan Stocker

Directrice administrative Hugues Houmard: Leitung Informatik und

Foyer Solothurn

Assistenz der Verwaltungsdirektion

Eveline Wittwer: Leitung

Responsable informatique et assistant à la

Julian Adam | Yvonne Aregger | Dominik Blaser |

direction administrative

­Theresa Gross | Severin Henzi | Michelle Huttasch |

Jacqueline Appenzeller: Finanzbuchhaltung

Sibille Keune | Giulietta Odermatt | Rico Schultis |

Comptabilité

Yvonne Stampfli | Aisha Wittwer

Sitti Türk: Leitung Personalwesen Responsable ressources humaines Christoph Kläy: Stellvertretende Leitung Personalwesen Adjoint ressources humaines

102

Mitarbeitende Collaborateurs Saison 17/18


Oper OpĂŠra Saison 17/18

103


Oper / Opéra

Sängerinnen / Chanteuses Christiane Boesiger | Maria Bochmanova |

Dieter Kaegi: Operndirektor Direction artistique

Elise Duclos * | Yi Eunji * | Marion Grange |

Franco Trinca: Stellvertretender Operndirektor

Candida Guida | Franziska Hirzel | Andrea Jiménez * |

Adjoint direction artistique opéra

Anne-Florence Marbot | Leila Pfister | Inoue Shiki * |

Joëlle Jobin: Dramaturgie Oper und Konzerte

Buga Marija Šimic´ * | Orsolya Éva Sivák-Nyakas * |

Dramaturgie opéra et concerts

Reut Ventorero | Aurelia Würsch *

Isabelle Freymond: Theaterpädagogik und Leitung JTB Pédagogie de théâtre et responsable JTB

Sänger / Chanteurs

Franco Trinca: 1. Kapellmeister 1er Chef d’orchestre

Konstantin Nazlamov | Valentin Vassilev | Serguei

Francis Benichou: Studienleiter mit Dirigier­

Afonin | Germain Bardot * | Lou Bihler (­Schauspieler

verpflichtung

Comédien) | Geani Brad | Antonio Figueroa | Eric

Chef de chant et chef d’orchestre

­Förster | ­Leonardo Galeazzi | André Gass | Mario

Vito Lattarulo: Korrepetitor mit Dirigierverpflichtung

Gremlich (Schauspieler Comédien) | Irakli Murjikneli |

Répétiteur et chef d’orchestre

Manuel Núñez Camelino | Aram Ohanian | C ­ hristian

Francesco Addabbo: Korrepetitor Répétiteur

Martin Oliveira | Boris Petronje | Javid Samadov |

Alexander Anissimov: Dirigent Chef d’orchestre

­Yanqiao Shi | Pavel Shmulevich

Predrag Gosta: Dirigent Chef d’orchestre Jérôme Pillement: Dirigent Chef d’orchestre Kaspar Zehnder: Dirigent Chef d’orchestre

* Studierende der Hochschule der Künste Bern HKB,

Valentin Vassilev: Chorleiter Chef de chœur

Schweizer Opernstudio

Leo Strässle: Bibliothek Bibliothèque

Étudiant-e-s de la Haute école des arts de Berne, Studio suisse d’opéra

Inszenierung / Mise en scène Dieter Kaegi | Francesco Bellotto | Joël Lauwers | Reto Nickler | Olivier Tambosi

Choreographie / Chorégraphie Damien Liger

Regieassistenz und Abendspielleitung Assistance mise en scène et régie de plateau Damien Liger | Pascal Pointet

Bühne und Kostüme / Décors et costumes Marco Brehme | Francis O’Connor | Louis ­Désiré | Poppi Ranchetti | Christoph Rasche | Dorothee Scheiffarth | Olivier Tambosi | Katharina ­Weissenborn

104

Mitarbeitende Collaborateurs Saison 17/18


Chor / Chœur Wir danken dem Chor des Theater Orchester Biel ­Solothurn für sein Engagement in der Saison 2016/17. Nous remercions le Chœur du Théâtre Orchestre Bienne Soleure pour son engagement de la saison 2016/17. Bruno Altermatt | Cornelia Appetito | Olivier Arn | Manuel Arn | Yves Auderset | Rebecca Bähler | Maria Barrelet-Donova | Flurin Baumann | Andres Begert | Harold Bouchex | Jean Pierre Bourquin | Andy Brand | Andreas Bruggisser | Anja Burger | Chantal Cantin | Florim Ceka | Olivier Champion | Barbara De Pellegrin-Lach | Patrick Dietziker | Pierre-Etienne Dubi | Gianfranco Falchini | Jürg Fankhauser | Erwin Fluri | Pascal Forrer | Cornelia Frei | Roland Frei | Cornelia Frey | Rodolphe Freymond | Gérald Gasche | Christine Gaudy | René Gehri | Eliane Georg | Laurent Grosjean | Brigitte Hess | Christine Hiltbrunner | Anita Jost | Pascal Jost | Katharina Kamber | Philipp Lammerskitten | Véronique Le Roy | Andrea Lehmann | Beat Lehmann | Tiziana Lenzi | Silvio Liechti | Andrea Marti | Christine Meer-Lanz | Brigitte Meier | André Merz | Flavio Milanesi | Christian Morf | Frida Mori | Anna Moser | Susanna Müller-Kurz | Fritz Niederhäuser | Barbara Nünlist | Michèle Péquegnat | Sandra Pfandl | Susanna Pillonel | Jivka Popova | Martin Pulver | Laura Quadri | Ronny Räz | Lea Rubin | Franz-Josef Schenk | Sabine Schumacher | Christian Schwab | Pierre Senn | Ruth Senn | Urs Siegenthaler | Ursula Spycher | Ernst Stähli | Herta Stalder | Rita Stefanutti | Pia Sypniewski | Gianni Thomann | Regula Trachsel | Florian Vetsch | Leo Vettoretti | Urs Vogel | Alexander Vollmar | Monika Walther | Andreas Weber | Katharina Witschi | Milena Zaharieva | Marianne Zahler | Beat Zurflüh

Mitarbeitende Collaborateurs Saison 17/18

105


Schauspiel Katharina Rupp: Direktorin Schauspiel Margrit Sengebusch: Dramaturgie Franziska Ruoss: Assistenz Schauspiel und Sekretariat Isabelle Freymond: Theaterpädagogik N. N.: Theaterpädagogik / Leitung Junges Theater Solothurn

Inszenierung Katharina Rupp | Deborah Epstein | Jérôme Junod | Franz-Xaver Mayr | Max Merker | Robin Telfer

Bühne und Kostüme Marco Brehme | Florian Barth | Cornelia Brunn | ­Martin Dolnik | Michela Flück | Tanja Liebermann | Nathalie Lutz | Anna von Zerboni

Schauspiel-Ensemble Barbara Grimm | Atina Tabé | Günter Baumann | Tom Kramer

Schauspiel-Gäste Hanspeter Bader | Werner Biermeier | Vilmar B ­ ieri | Lou Elias Bihler | ­Vincent Fontannaz | Daniel ­Hajdu | Michael Lucke | Max Merker | Marcus Mislin | ­Matthias Schoch | Jörg Seyer | Tatjana Sebben | Raphaël Tschudi

106

Mitarbeitende Collaborateurs Saison 17/18


Oper OpĂŠra Saison 17/18

107


Unsere Spezialisten aus zahlreichen Fachgebieten sorgen für eine ganzheitliche Behandlung. Une prise en charge complète est assurée par nos spécialistes issus de nombreuses disciplines. kliniklinde.ch • clinique-des-tilleuls.ch

108

Für Ihr Wohl. En personne.


Sinfonie Orchester Biel Solothurn Orchestre Symphonique Bienne Soleure

Matthias Walpen (Stimmführer Chef d’attaque) | ­Brigitte Fatton (Stv. Stimmführerin Cheffe d’attaque remplaçante) | Joonas Pitkänen | Andrea Vizkelety:

Kaspar Zehnder: Chefdirigent Directeur musical

­Violoncelli Violoncelles

Marco Perez-Ramirez: Orchestermanager Manager Marleen Tschopp: Verantwortliche Orchester­

Witold Moniewski (Stimmführer Chef d’attaque) |

produktionen und Orchesterpädagogik

Luc Châtelet (Stv. Stimmführer Chef d’attaque

Chargée de production orchestre et responsable

remplaçant): Kontrabässe Contrebasses

pédagogie de l’orchestre Joëlle Jobin: Dramaturgie Oper und Konzerte

Bläser / Vents

Dramaturgie opéra et concerts

Polina Peskina (Solo) | Beda Mast: Flöten Flûtes

Leo Strässle: Bibliothek Bibliothèque Michel Weissbrodt: Leitung Orchestertechnik

Thierry Jéquier (Solo) | Edmund Worsfold Vidal (Solo):

Responsable technique d’orchestre

Oboen Hautbois

Bruno Witteveen: Orchestertechniker Technicien d’orchestre

Markus Niederhauser (Solo) | Gérard Schlotz (Solo) | Patrik Urfer: Klarinetten Clarinettes

Orchester / Orchestre

Doruntina Guralumi (Solo) | Andreas Gerber | Leo Strässle: Fagotte Bassons

Streicher / Cordes N. N.: Konzertmeister Premier violon solo

Marc Baumgartner (Solo) | Roman Büsser (Solo) |

Daniel Kobyliansky: Stellvertretender Konzertmeister

Hans-Ueli Wopmann: Hörner Cors

Premier violon solo remplaçant Erzsébet Barnácz | Dominique Hongler Schlotz |

Elisabeth Nouaille-Degorce (Solo) | Jörg Schneider

Anna Kasprowicz | Zoia Kuianova | Ionut-Daniel

(Solo) | Michael Månsson: Trompeten Trompettes

­Stanciu | Mikayel Zakaryan: 1. Violinen 1ers violons Gabriele Marchetti (Solo) | Beat Ryser Firmin: Sophie Laville Minder (Stimmführerin Cheffe

­Posaunen Trombones

d’attaque) | Maria Strelbitska (Stv. S ­ timmführerin cheffe d’attaque remplaçante) | Vanya Hristova | ­Arthur

Johanna Baer (Solo): Harfe Harpe

Krachler | Gabriel Lengyel | Jean Sidler: 2. Violinen 2èmes violons

Heinz Jaggi | Walter Stefan Fankhauser: Pauken/Perkussion Timbales/Percussion

Filip Michal Saffray (Stimmführer Chef d’attaque) | Rolf-Dieter Gangl (Stv. Stimmführer Chef d’attaque remplaçant) | Clément Boudrant | Frédéric Carrière: Violen Altos

Mitarbeitende Collaborateurs Saison 17/18

109


Technik / Technique

Künstlergarderobe / Habilleuses Pascale Berlincourt | Verena Graber | Anja Wille |

Werkstätten und Ausstattung Ateliers et décoration

­Sadiye Demir

Marco Brehme: Ausstattungsleiter

Habilleuse et Blanchisserie

Simone Wildbolz: Künstlergarderobe und Wäscherei

Responsable des ateliers Stéphane Héritier: Technische Koordination

Maske / Maquillage et perruques

Coordination technique

Sandra Schubert: Leitung Oper Responsable opéra

Erich Luterbach | Raphael Schärer | Gaetan Gertsch:

Fred Lipke: Leitung Schauspiel Responsable théâtre

Projektleitung Oper und Schauspiel

Miriam Krähenbühl

Chefs de projet opéra et théâtre

Malsaal / Atelier de Peinture

Bühnentechnik / Technique de scène

Claudine Favre: Leitung Responsable Manuela Pouso

Achim Saufaus: Leiter Bühnenbetrieb Chef des équipes de scène

Dekoabteilung / Décors

Stéphane Héritier: Technische Koordination

Christiane Jacob: Leitung Responsable

Coordination technique

Schreinerei-Schlosserei Menuiserie-Ferronnerie

Biel / Bienne Mario Bösemann: Bühnen-/Beleuchtungsmeister

Gaetan Gertsch | Erich Luterbach | Raphael Schärer

Chef de plateau et chef lumière Adel El Baruni | Olivier Bouvard | Samuele d’Amico |

Requisiten / Accessoires

­Mathias Daprà | Adrian Kocher | Barono Justheim |

Heidi Ernst | Sara Fichera | Wolfgang Gädicke |

Tino Langmann

Katrin Weber (Einrichtung Oper Préparation opéra)

Schneiderei / Atelier de Couture

Solothurn Andre Fuchs: Bühnen-/Beleuchtungsmeister

Gabriele Gröbel: Leitung Responsable

Kilian Brotschi | Alessandro P ­ ergola |

Natalie Heimlicher: Gewandmeisterin-Damen

Samuel Schmid | Andy Schwabe | Martin Wicki

Coupeuse-dames

Beat Wyss: Chauffeur und Bühnentechnik

Mirjam Sutter: Gewandmeisterin-Herren Coupeuse-hommes

Technischer Hausdienst / Conciergerie

Christine Wassmer: Admin. Stellvertreterin

Thomas Corradi: Leitung Biel Responsable Bienne

Adjointe administrative

Simon Pfister: Leitung Solothurn

Kathrin Albisser | Anna Semle | Patricia Rubitschung:

Senait Damit: Aushilfe Solothurn

Schneiderinnen Couturières

110

Mitarbeitende Collaborateurs Saison 17/18


111


CHOR CHŒUR Der Chor des Theater Orchester Biel Solothurn, seit 1993 geleitet von Valentin Vassilev, verbindet begeisterte Amateur­sängerinnen und -sänger, die zum Teil schon seit vielen Spielzeiten dabei sind und sich über die Jahre ein umfangreiches Repertoire an Opern und Operetten, aber auch Konzerten erarbeitet haben. Durch musikalische und szenische Vorproben wird der Chor jeweils intensiv auf die kommenden Produktionen vorbereitet. Die Freude am Singen mit professionellen Musikern kommt dabei genauso zum Zuge wie die Freude am Theaterspiel.

Le chœur du Théâtre Orchestre Bienne Soleure, dirigé par Valentin Vassilev depuis 1993, réunit des amateurs enthousiastes qui y chantent depuis de nombreuses saisons et ont pu, au cours des années, acquérir un large répertoire d’opéras, d’opérettes et des œuvres de concert. Les répétitions musicales et scéniques permettent au chœur de se préparer ­intensivement aux spectacles à venir. La joie de chanter avec des musiciens professionnels et l’émotion du théâtre sont à chaque fois au rendez-vous.

Sind Sie auch interessiert, in Ihrer Freizeit als Chorist/in ein Teil der Biel-Solothurner Theaterfamilie zu werden?

Seriez-vous intéressé à faire partie, comme choriste, de la famille du Théâtre de Bienne et de Soleure?

Dann nimmt sich Valentin Vassilev gern die Zeit, Sie bei einem Vorsingen anzuhören und kennenzulernen.

Valentin Vassilev se réjouit déjà de vous auditionner et de faire votre connaissance.

Dokumentation und Infos: Valentin Vassilev, Chorleiter T 032 501 46 62 valentin.vassilev@tobs.ch Michele Pequegnat / Leo Vettoretti, Chorvertreter

Documentation et informations: Valentin Vassilev, Chef de chœur T 032 501 46 62 valentin.vassilev@tobs.ch Michele Pequegnat / Leo Vettoretti, Représentants du chœur

112

Mitarbeitende Collaborateurs Saison 17/18


Oper OpĂŠra Saison 17/18

113


STIFTUNGSRAT CONSEIL DE FONDATION Stiftung Theater und Orchester Biel Solothurn TOBS Fondation Théâtre et Orchestre de Bienne et de Soleure TOBS

Didier Juillerat Präsident / Vertreter der Stadt Biel Président / Représentant de la Ville de Bienne

Ignaz Moser Vizepräsident Vice-président

Guy Lévy Vertreter des Kantons Bern Représentant du canton de Berne

Dr. pharm. Christine Bourquin Vertreterin des Gemeindeverbands Kulturförderung Biel/Bienne-Seeland-Berner Jura Représentante du Syndicat Biel/Bienne-SeelandJura bernois pour la culture

Daniel Kiefer Vertreter der Stadt Solothurn Représentant de la Ville de Soleure

Chantal Bornoz Flück Dr. Cyrill Häring Manu Wurch Güdel Anna Barbara Remund

114

Mitarbeitende Collaborateurs Saison 17/18


KOOPERATIONEN COOPERATIONS ABSTECHER 116 LIEUX DE TOURNÉE SCHWEIZER OPERNSTUDIO 117 STUDIO SUISSE D’OPÉRA SOCIÉTÉ PHILHARMONIQUE 118 DE BIENNE WEITERE KONZERTE 119 AUTRES CONCERTS

Oper Opéra Saison 17/18

115


ABSTECHER LIEUX DE TOURNEE Das Theater Orchester Biel Solothurn gastiert 2017/18 in der Schweiz in: Le Théâtre Orchestre Bienne Soleure en tournée en ­Suisse en 2017/18:

1 Kultur- und Kongresshaus Aarau 2 Kurtheater Baden 3 Teatro Sociale Bellinzona 4 Bern: Münster und Menuhin Forum 5 Grange aux concerts Cernier 6 Halle des expositions Delémont 7 Neues Theater am Bahnhof, Dornach 8 Podium Düdingen, Kultur- und

15 7

14 6 16 5 12 9

8

13 1 21 10

Konferenzsaal

2

9 Théâtre Équilibre Fribourg 10 Stadttheater Langenthal 11 Kultur- und Kongresszentrum

11

4

Luzern KKL 22

17

12 Schlosshof Murten 13 Stadttheater Olten 14 Eglise St. Pierre Porrentruy

19 18

15 Stadttheater Schaffhausen 20

3

16 Salle des spectacles St. Imier 17 Kultur- und Kongresszentrum Thun KKT 18 Salles des Fêtes du Lignon, Vernier 19 Le Reflet – Théâtre de Vevey 20 Theater La Poste Visp 21 Stadthaussaal Zofingen

TOBS international unterwegs TOBS en route dans le monde

22 Theater Chur

Das TOBS ist mit dem Sinfonie ­Orchester Biel Solothurn auf China-Tournee (Dezember 2017 / Januar 2018). L’Orchestre Symphonique Bienne ­Soleure sera en tournée en Chine (décembre 2017 / janvier 2018).

116

Kooperationen Coopérations Saison 17/18


SCHWEIZER OPERNSTUDIO STUDIO SUISSE D’OPERA HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN HAUTE ÉCOLE DES ARTS DE BERNE

Prof. Mathias Behrends Leitung Schweizer ­Opernstudio, Hochschule der Künste Bern Directeur du Studio suisse d’opéra, Haute école des arts de Berne www.hkb.bfh.ch

Oper ist eine faszinierende, lebendige und internationale Kunst. Wie kann die Hochschulausbildung Studierende aus aller Welt auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereiten und sie auf dem Weg auf die Bühne begleiten? Wir unterstützen unsere Studierenden beim Aufbau und der Weiterentwicklung ihrer persönlichen, künstlerischen Fähigkeiten. Unser Ziel ist es, dass sie Sicherheit in stimmlicher, musikalischer und darstellerischer Hinsicht erlangen und theoretisches Hintergrundwissen vertiefen. Ergänzend zum Unterricht sammeln sie praktische Erfahrungen in Produktion und Aufführung. In eigenständig konzipierten Projekten können Studierende persönliche Ideen ausprobieren und umsetzen. Dieses Ineinandergreifen von kontinuierlichem Unterricht und Projektarbeit kennzeichnet das Studium Oper an der HKB. Persönliche künstlerische Fantasie, Kreativität und Eigeninitiative in Gestaltung und Interpretation sind zentral und werden gefördert. Das Studium befähigt, im zukünftigen Berufsleben aktiv mit dem breiten Spektrum an künstlerischen Anforderungen, unterschiedlichen Regiehandschriften, vielfältigen musikalischen Stilen und Formsprachen umgehen zu können. Wir begleiten unsere Studierenden dabei, ihre künstlerische Persönlichkeit zu entwickeln. Die Ausbildung Oper stellt sich dabei aktuellen Fragen, die in der heutigen Musiktheaterlandschaft hoch­ relevant sind, um die Studierenden am Puls der Zeit ausbilden zu können.

Kooperationen Coopérations Saison 17/18

L’opéra est un genre fascinant, vivant et international. Comment une formation de Haute école peut-elle préparer des étudiants venus du monde entier aux exigences de la vie professionnelle et les accompagner dans leurs premiers pas sur les scènes lyriques? Nous aidons nos étudiants à élaborer et à développer leurs aptitudes personnelles et artistiques. Ils gagnent en assurance sur les plans vocal, musical et théâtral et approfondissent leurs connaissances théoriques de base. Le cadre inspirant de la Haute école leur fait vivre des expériences pratiques de production et de réalisation de spectacles. Des projets conçus de manière autonome leur donnent l’occasion de réaliser des idées personnelles d’interprétation. Ce recoupement entre enseignement continu et travail sur les projets caractérise les études d’opéra à la HEAB. Les qualités essentielles visées et encouragées sont l’imagination artistique individuelle, la créativité et la prise d’initiative dans la conception et l’interprétation. Les étudiants acquièrent les savoir-faire nécessaires pour gérer activement le large éventail d’exigences artistiques, de conceptions de mise en scène, de styles et langages formels musicaux variés. Nous accompagnons nos étudiants dans l’éclosion de leur propre personnalité artistique. Dans le souci de former les étudiants en phase avec notre temps, nous abordons ensemble les questions les plus discutées dans le paysage du théâtre lyrique d­ ’aujourd’hui. 117


SOCIETE PHILHARMONIQUE DE BIENNE 1. Konzert / Concert

5. Konzert / Concert

So Di 22.10.2017 17:00

So Di 18.03.2018 17:00

Pasquart Kirche Eglise du Pasquart

Trio Wanderer

Nelson Freire: Klavier Piano

Jean-Marc Phillips-Varjabédian: Violine Violon

Schumann, Chopin

Raphaël Pidoux: Violoncello Violoncelle Vincent Coq: Klavier Piano

2. Konzert / Concert Podium Junger Künstler Podium des jeunes interprètes

Schumann, Bloch, Brahms

So Di 12.11.2017 17:00

So Di 15.04.2018 17:00

6. Konzert / Concert

Samuel Niederhauser: Violoncello Violoncelle

Belcea Quartet

Benedek Horvath: Klavier Piano

Corina Belcea: Violine Violon

Beethoven, Demenga, Scriabine, Brahms

Axel Schacher: Violine Violon Krzysztof Chorzelski: Viola Alto

3. Konzert / Concert «Sogno di una notte veneziana»

Antoine Lederlin: Violoncello Violoncelle Haydn, Ligeti, Dvorˇák

So Di 21.01.2018 17:00 Pasquart Kirche Eglise du Pasquart

7. Konzert / Concert

Cappella Mediterranea

So Di 06.05.2018 17:00

Mariana Flores: Sopran Soprano

Cristian Budu: Klavier Piano

Leonardo Garcia Alarcon: Cembalo und Orgel

Beethoven, Schubert

Clavecin et orgue Quito Gato: Theorbe und Gitarre Théorbe et guitare

8. Konzert / Concert

Margaux Blanchard: Viola da Gamba Viole de gambe

So Di 03.06.2018 17:00

Caccini, Frescobaldi, Peri, Monteverdi, Cavalli,

Pasquart Kirche Eglise du Pasquart

Strozzi, Cesti

Hyeyoon Park: Violine Violon Benjamin Grosvenor: Klavier Piano

4. Konzert / Concert

Beethoven, Ravel, Bartók, Brahms

So Di 25.02.2018 17:00 Ina Dimitrova: Violine Violon Benjamin Engeli: Klavier Piano

Logensaal Salle de la Loge

Mozart, Brahms, Lutoslawski, Franck

(falls nichts anderes ­vermerkt sauf mention contraire) www.philharmonique.ch info@philharmonique.ch

118

Kooperationen Coopérations Saison 17/18


WEITERE KONZERTE AUTRES CONCERTS Bourgkonzerte Biel / Bienne

So Di 11.02.2018 17:00 Stadtkirche Temple allemand

Sommerkonzerte / Concerts d’été

Talich – Quartett

So Di 06.08.2017 12:00 St. Petersinsel Ile Saint-Pierre

So Di 08.04.2018 11:00

Michaela Paetsch and family

Stadttheater Théâtre municipal W. Walton Façade: An Entertainment

Mi Me 09.08.2017 20:00 Stadtpark Eglise du Pasquart

So Di 20.05.2018 11:00

L’Octuor Romandie

Brunchkonz. Bielersee BSG Salonmusik und Wienerlieder

Fr Ve 11.08.2017 20:00 Schlosshof Nidau / Matthäus Z Port

So 17.06.2018 11:00

Traktororkestar

Burgplatz / Saal HKB Christian Zehnder

Saisonkonzerte in der Bieler Altstadt Concert dans la vieille ville de Bienne So Di 10.09.2017 11:00 Burgplatz / Wyttenbachsaal

Bieler Kammerorchester Orchestre de chambre de Bienne

Geneva Brass So Di 17.12.2017 17:00 So Di 22.10.2017 11:00

Pasquartkirche Eglise du Pasquart

Stadttheater Théâtre municipal

Leitung Direction: Beda Mast

Duo Calva (Musikcomédie)

Solistin Soliste: Sara Gerber, Orgel Orgue

So Di 12.11.2017 11:00

So Di 24.06.2018 18:00

Wyttenbachsaal

Pasquartkirche Eglise du Pasquart

Leonid Gorokhov

Direction Leitung: Beda Mast Solist Soliste: Gabriele Marchetti, Posaune Trombone

So Di 10.12.2017 17:00 Stadtkirche Temple allemand Les Armaillis de Gruyère So Di 11.02.2018 11:00 HKB HEAB (Bourg) Kooperationen Coopérations Saison 17/18

119


FŒRDERER DONATEURS AMIS STADTTHEATER BIEL BIENNE 122 FREUNDE DES 123 STADTTHEATERS SOLOTHURN TOBS VIP CLUB 360 124 VEREIN FREUNDE DES SINFONIE 126 ­ORCHESTER BIEL SOLOTHURN ASSOCIATION DES AMIS DE L’ORCHESTRE SYMPHONIQUE B ­ IENNE SOLEURE STIFTUNG ZU GUNSTEN DES 127 ­SINFONIEORCHESTERS BIEL / BIENNE FONDATION EN FAVEUR DE L’ORCHESTRE SYMPHONIQUE BIEL / BIENNE THEATERVEREIN BIEL 128 SOCIÉTÉ DES AMIS DU THÉÂTRE BIENNE

Kooperationen Coopérations Saison 17/18

Oper Opéra Saison 17/18

121


AMIS STADTTHEATER BIEL BIENNE

Das Stadttheater Biel braucht den Support von allen, die es lieben. Unser Freundeskreis will die Verankerung des Stadttheaters in der Bevölkerung stärken, es auch finanziell unterstützen und damit ein Zeichen setzen für die Bedeutung kulturellen Schaffens in der Stadt Biel.

Le Théâtre municipal de Bienne a besoin du soutien de tous ceux qui l’aiment. Le cercle souhaite ancrer cette institution dans la population et la soutenir financièrement et veut montrer combien la création culturelle est importante aux habitants de Bienne et de la région.

Mit Ihrer Hilfe können wir uns in Einzelak- Grâce à votre appui, nous pourrons metionen gezielt für das Stadttheater einsetzen. ner des actions ponctuelles et ciblées afin de soutenir le théâtre. Als Mitglied lernen Sie diese einzigartige Institution noch besser kennen und blicken En tant que membre, vous avez la poshinter die Kulissen: Probenbesuche, Kon- sibilité de participer à des répétitions ou takte mit den Künstlerinnen und Künstlern à des manifestations mises sur pied spéund andere Sonderveranstaltungen werden cialement pour vous et qui vous permettront de découvrir cette institution de exklusiv für Sie veranstaltet. l’intérieur et d’y rencontrer des artistes. Mitgliederbeiträge Cotisations Einzelpersonen: CHF 50.– Membre individuel: CHF 50.– Paare: CHF 80.– Couple:CHF 80.– Firmen, Institutionen, Organisationen: Entreprises, Institutions, Organisations: CHF 250.– CHF 250.– Vielleicht zeigen Sie Ihr Interesse auch gerne mit einem einmaligen oder wiederkehren- Il est également possible de soutenir le den Gönnerbeitrag. théâtre par des dons uniques ou périodiques. Anmeldung mit beiliegender Bestellkarte oder per E-Mail. Inscription au moyen de la carte de commande ci-jointe ou par e-mail. Amis Stadttheater Biel Bienne c/o TOBS Amis Stadttheater Biel Bienne Schmiedengasse 1 c/o TOBS 2502 Biel Rue des Maréchaux 1 info@amis-stb.ch, www.amis-stb.ch 2502 Bienne Kontakt: Annagret Stähli Luchsinger, info@amis-stb.ch, www.amis-stb.ch T 076 369 43 02 Contact: Annagret Stähli Luchsinger, T 076 369 43 02

122

Förderer Donateurs Saison 17/18


FREUNDE DES STADT­THEATERS SOLOTHURN

Die Freunde des Stadttheaters Solothurn sind ein Verein von Theaterliebhabern. Die Mitglieder helfen das Kulturleben in unserer Region durch die ideelle und finanzielle Unterstützung des Stadttheaters zu fördern und zu erhalten. Durch eine Mitgliedschaft erhalten Sie die Gelegenheit, exklusiv einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können, an Arbeitsoder Generalproben sowie speziellen Anlässen teilzunehmen, bei denen Sie auch den Künstlerinnen und Künstlern persönlich ­begegnen können. Mit Ihrem Mitgliederbeitrag tragen Sie dazu bei, ausserordentliche Theaterprojekte zu unterstützen, die durch die beschränkten Mittel der öffentlichen Hand nicht genügend finanziert werden könnten. Wir freuen uns, Sie bald als neues Mitglied begrüssen zu dürfen! Jährlicher Mitgliederbeitrag Einzelperson: CHF 30.– Ehepaar: CHF 50.– Jährliche Gönnermitgliedschaft für ­Firmen: ab CHF 50.– Ihr Beitritt erfolgt mit der Zustellung der A­ nmeldung. Freunde des Stadttheaters Solothurn Claudia Eng, Präsidentin mail@theaterfreunde.ch www.theaterfreunde.ch

Förderer Donateurs Saison 17/18

123


TOBS VIP CLUB 360

Aus Solidarität zum Theater Orchester Biel Solothurn TOBS wurde der TOBS VIP Club 360 im Oktober 2015 gegründet. Der Club setzt sich mit anderen Freundeskreisen für TOBS ein, das in der Stadt Biel und seiner Region sowie in Solothurn ein vielfältiges Kulturprogramm anbietet.

Le TOBS VIP Club 360 a été fondé en octobre 2015 par solidarité envers le Théâtre Orchestre Bienne Soleure TOBS. Le Club ainsi que les autres cercles d’amis s’engagent pour le maintien d’une offre culturelle variée à Bienne, dans la région de Bienne et à Soleure.

Dem TOBS VIP Club 360 ist das Weiterbestehen der hohen Qualität des Theaters und Orchesters Biel Solothurn wichtig. Wenn Ihnen TOBS auch am Herzen liegt und Sie sich nicht nur ideell, sondern auch finanziell zu beteiligen wünschen, dann werden Sie heute noch Gönner!

Pour le TOBS VIP Club 360, il est primordial de garder le haut niveau artistique du Théâtre Orchestre Bienne Soleure. Si le TOBS vous tient également à cœur et si vous désirez y participer non seulement par idéal, mais aussi financièrement, devenez aujourd’hui encore donateur.

Kategorien der Gönnerbeiträge Bronze: CHF 360.– Silber: CHF 720.– Gold: CHF 1’080.– bis 3’240.– Platin: CHF 3’600.– und mehr

Catégories de membres donateurs Bronze: CHF 360.– Argent: CHF 720.– Or: CHF 1’080.– à 3’240.– Platine: CHF 3’600.– et plus

Gönner und Sponsoren werden zu speziellen Anlässen eingeladen. Zusätzlich sind Sie auf der Webseite www.tobsvipclub360.ch und im TOBS Saisonprogrammheft aufgeführt, ­sofern gewünscht.

Les donateurs et les sponsors sont invités à des évènements particuliers. S’ils le désirent, ils seront nommés sur le site www. tobsvipclub360.ch et dans le programme annuel du TOBS.

Der ehrenamtliche tätige Vorstand besteht aus: – Vreni Steinegger, Ipsach, Präsidentin – Werner Ringli, Prof. Dr. med., Bellmund – Rudolf Vogt, Architekt ETH/BSA/SIA, Biel

Le Comité bénévole est composé de: – Vreni Steinegger, Ipsach, Présidente – Werner Ringli, Prof. Dr. méd., ­Bellmund – Rudolf Vogt, architecte EPF/FSA/SIA, Bienne

Anmeldungen und Information unter: T 032 328 69 62 www.tobsvipclub360.ch

124

Förderer Donateurs Saison 17/18

Inscription et informations complémentaires: T 032 328 69 62 www.tobsvipclub360.ch


Wir bedanken uns bei den Gönnern des TOBS VIP Club 360 für ihr nachhaltiges Engagement für TOBS: Nous remercions les donateurs du TOBS VIP Club 360 pour leur e­ ngagement durable pour le TOBS: Alfred Hirt Bau AG Daniel Andres Dr. med. Michel Anklin Edi und Cornelia Benz BEKB | BCBE Biel Bienne Max und Elsa Brassel Roland und Christine Brechbühler Bulthaup – Casa Cucina Biel Brigitte Burri Die Mobiliar Generalagentur, Daniel Tschannen, Biel Die Mobiliar Generalgentur, Jürg Haueter, Solothurn Urs und Theres Eggimann Alice Epelbaum Erich und Susi Fischer Bruno Frey Gebr. Schnyder & Cie AG, Immobilien Gehri Holzbau, Vinelz Ursula und Elisabeth Gilomen Ines und Walter Gygax Peter und Adelheid Gyger Rudolf und Marianne Hafner Hertig & Co. AG, Walter und Rita Siegrist Michel und Katharina Hilfiker Simone Hinderling Peter und Madeleine Ihly Peter Isler und Christine Siegenthaler Isler Hans und Ruth Ith Praxis Dr. med. dent. Kessi Kistler Vogt Architekten AG Esther und Urban Laffer, Bellmund Robert und Elisabeth Liechti, Nidau Dr. J. J. Marti und B. Engel Jürg und Jacqueline Matti Cosandier Alex und Margot Meile Dr. med. Walter Minder Mobimo Management AG

Peter Mosimann Ernst und Annalis Müller Urs und Heidi Neuenschwander Optic 2000 – Optic Center Brügg AG Trice Pfister Hans und Victorina Pletscher Premium Automobile AG Biel – Maserati Matthias und Ursula Reinhardt, Brüttelen Werner und Christine Ringli Urs Ritter Annamarie und Walter Schmutz-Scherler, Orpund Ursula von Siebenthal, Grandson Vreni und Jürg Steinegger Peter Tanner Hanspeter Thomann und Jacques Soult Bruno Tschanz, Magglingen Hans und Elisabeth Vögeli Peter Vogt Wagner Maler GmbH, Täuffelen Hans-Rudolf Widmer René Winzeler Veni Vidi Witschi – Witschidruck Nidau Bruno Wyss Gaby und Rolf P. Zurbrugg-Villiger … und allen, die nicht erwähnt werden möchten. …et tous ceux qui ne désirent pas être nommés.

Förderer Donateurs Saison 17/18

125


VEREIN FREUNDE DES ­SINFONIE ORCHESTER BIEL SOLOTHURN ASSOCIATION DES AMIS DE L’ORCHESTRE ­SYMPHONIQUE ­BIENNE SOLEURE

Der Verein Freunde des Sinfonie Orchester Biel Solothurn ist die Publikumsorganisation des SOBS. Er unterstützt das Orchester finanziell und ideell und verleiht dem Publikum eine Stimme!

L’Association des Amis de l’Orchestre Symphonique Bienne Soleure est l’organisation du public de l’OSBS. Il soutient l’orchestre financièrement et donne la parole au ­public!

Als Mitglied im Verein Freunde des Sinfonie Orchester Biel Solothurn unterstützen Sie direkt die Aktivitäten des Orchesters. Ihr Mitglieder- oder Gönnerbeitrag ist eine wertvolle Zuwendung an die Gestaltung des ­Bieler Musiklebens.

Comme membre de l’Association des Amis de l’Orchestre Symphonique Bienne ­Soleure, vous soutenez directement les activités de l’orchestre. Votre cotisation de membre ou membre donateur est une contribution active à la vie musicale biennoise.

Wählen Sie Ihren Jahresbeitrag: CHF 50.– (Einzelmitglieder), CHF 70.–(Ehepaare), ab CHF 120.– (Gönnermitglieder) oder ab CHF 200.– (Firmen, juristische Personen) und profitieren Sie von vielen Vorteilen, u. a. 5 % Rabatt auf Abonnements des Sinfonie Orchester Biel Solothurn, Reduktionen auf Eintrittspreise, Vorkaufsrecht bei Spezialanlassen, Erstinformation über die neuen Konzertprogramme. Anmeldung mit beiliegender Bestellkarte oder per E-Mail. Verein Freunde des SOBS Teres Liechti Gertsch, Präsidentin Freiburgstrasse 54, 2503 Biel T 032 322 92 84, M 078 835 69 16 tliechti@email.ch, www.freundesobs.ch

Choisissez le montant de votre cotisation annuelle: CHF 50.– (membres individuels), CHF 70.– (couples), à partir de CHF 120.– (donateurs) ou à partir de CHF 200.– (entreprises, personnes morales). Vous aurez par ailleurs de nombreux avantages, tels qu’une réduction de 5 % sur les abonnements de l’Orchestre Symphonique Bienne Soleure, des réductions sur les prix d’entrée, des commandes prioritaires de billets pour des manifestations spéciales ainsi que des informations en primeur des programmes des concerts. Inscription au moyen de la carte de commande ci-jointe ou par e-mail. Association des Amis de l’OSBS Teres Liechti, Présidente Freiburgstrasse 54, 2503 Bienne T 032 322 92 84, M 078 835 69 16 tliechti@email.ch, www.amisosbs.ch

126

Förderer Donateurs Saison 17/18


STIFTUNG ZU GUNSTEN DES ­SINFONIEORCHESTERS BIEL / BIENNE FONDATION EN FAVEUR DE L’ORCHESTRE SYMPHONIQUE BIEL / BIENNE

Gegründet 1970

Fondée en 1970

Die Stiftung bezweckt die finanzielle Unterstützung des Sinfonieorchesters Biel, um so das künstlerische Niveau positiv zu beeinflussen.

La fondation a pour but le soutien financier de ­l’Orchestre symphonique de Bienne afin d’influencer positivement son niveau artistique.

Sie unterstützt zusätzlich die Orchestermu- De plus, elle soutient les musiciens de l’orsiker bei der Anschaffung von neuen Instru- chestre pour l’acquisition de nouveaux instruments et matériels. menten und Materialien. Zuwendungen von Musikliebhabern werden mit Dank entgegen genommen. Die Stiftung verpflichtet sich diese umsichtig zu verwalten.

Des dons provenant d’amateurs de musique sont appréciés avec reconnaissance. La fondation s’engage à administrer ces fonds avec prudence.

Präsidentin: Vreni Steinegger

Présidente: Vreni Steinegger

Weiterführende Informationen finden sich unter www.stiftung-sob.ch

Plus d’informations sur www.stiftung-sob.ch/fr

Förderer Donateurs Saison 17/18

127


THEATERVEREIN BIEL SOCIÉTÉ DES AMIS DU THÉÂTRE BIENNE

Theaterverein Biel

Société des Amis du Théâtre Bienne

Werden Sie Mitglied des Theatervereins! Der Theaterverein unterstützt jedes Jahr das Bieler Theaterleben mit namhaften Beträgen, fordert den Kontakt zwischen Publikum und Theaterschaffenden, setzt sich ein für gutes und lebendiges Theater in der Region Biel und organisiert Theaterfahrten in andere Städte. Ihre Vorteile: Für einen Jahresbeitrag von CHF 30.– pro Person oder CHF 50.– pro Ehepaar bietet ­Ihnen der Theaterverein einen Gutschein von CHF 15.– pro Person oder CHF 30.– pro Ehepaar beim Bezug eines Billets oder Abonnements bei Theater Orchester Biel ­Solothurn oder der Spectacles français im Palace, Ermässigungen bei Veranstaltungen des Theatervereins oder der durch dessen Stiftung unterstützten Vereine sowie weitere Vorteile. Auskunft Biel SAT-Theaterverein Michel P. F. Esseiva, Präsident T 032 341 98 21 mpf.esseiva@gmail.com

Devenez membre de la Société des Amis du Théâtre Bienne! La Société des Amis du Théâtre (SAT) soutient, année après année, la vie du théâtre à Bienne par d’importantes contributions financières en s’efforçant d’intensifier les contacts entre le public et les passionnés du théâtre. La SAT privilégie pour notre région, un théâtre vivant et de bonne qualité. Des voyages dans des théâtres d’autres villes sont également organisés. Avantages: Pour CHF 30.– par année par personne ou CHF 50.– par couple, le SAT vous offre: un bon de CHF 15.– par personne ou CHF 30.– par couple à faire valoir sur présentation d’un billet ou un abonnement aux Spectacles français au Palace ou au Théâtre Orchestre Bienne Soleure, des réductions de prix lors de manifestations organisées par la SAT ou par des sociétés soutenues par sa fondation ainsi que d’autres avantages. Renseignements Bienne Société des Amis du Theâtre Bienne Michel P. F. Esseiva, Président T 032 341 98 21 mpf.esseiva@gmail.com

128

Förderer Donateurs Saison 17/18


Verein Freunde des Sinfonie Orchesters Biel Solothurn Association des Amis de l’Orchestre Symphonique Bienne Soleure

Amis Stadttheater Biel Bienne Einzelmitglied Membre individuel CHF 50.– Doppelmitglied Membre partenaire CHF 80.– Firma, Institution, Organisation

Gönner Donateurs CHF 120.–

Entreprise, institution, organisation CHF 250.–

Einzelmitglieder Membres individuels CHF 50.– TOBS-Mitarbeitende Collaborateurs du TOBS CHF 20.–

Gönner/in Donatrice/donateur Valiant SA, 2501 Biel, IBAN CH330630 0503 4640 5467 6

Ehepaare Couples CHF 70.– Firmen, juristische Personen Entreprises, personnes morales CHF 200.– Frau Madame 

Herr Monsieur

Name(n)/Vorname(n) Nom(s)/Prénom(s)

Name(n)/Vorname(n) Nom(s)/Prénom(s)

Adresse Adresse

Adresse Adresse

PLZ/Ort NPA/Lieu

PLZ/Ort NPA/Lieu

Telefon Téléphone

Telefon Téléphone

E-Mail

E-Mail

Datum/Unterschrift Date/Signature

Datum/Unterschrift Date/Signature

Freunde des Stadttheaters Solothurn Ich/Wir erkläre(n) hiermit den Beitritt zu den Freunden des

Theaterverein Biel Société des Amis du Théâtre Bienne SAT

Stadttheaters Solothurn als:

Ich/Wir erkläre(n) hiermit den Beitritt zum Theaterverein

Einzelperson Jahresbeitrag CHF 30.–

Biel als:

Paar Jahresbeitrag CHF 50.–

Einzelmitglied Jahresbeitrag CHF 30.–

Gönnermitgliedschaft Firmen ab Jahresbeitrag CHF 50.–

Ehepaar Jahresbeitrag CHF 50.– L

soussignés(es) s’inscrit/s’inscrivent à la Société des

Amis du Théâtre Bienne comme: Frau 

Herr

Membre individuel Cotisation CHF 30.– Couple Cotisation CHF 50.–

Name(n)/Vorname(n) Firma

Name(n)/Vorname(n) Nom(s)/Prénom(s)

Adresse

Adresse Adresse

PLZ/Ort

PLZ/Ort NPA/Lieu

Telefon

Telefon Téléphone

E-Mail

E-Mail

Datum/Unterschrift

Datum/Unterschrift Date/Signature


Amis Stadttheater Biel Amis Théâtre Municipal Bienne c/o TOBS

Verein Freunde des Sinfonie Orchesters Biel Solothurn Association des Amis de l’Orchestre Symphonique Bienne Soleure

Schmiedengasse 1 2502 Biel

Wenn Sie Mitglied werden wollen, senden Sie den ausgefüllten Talon in einem Couvert an die folgende Adresse:

c/o TOBS Rue des Maréchaux 1 2502 Bienne

Verein der Freunde des Sinfonie Orchesters Biel Solothurn c/o Sinfonie Orchester Biel Solothurn Schmiedengasse 1 2502 Biel

Si vous désirez devenir membre, veuillez renvoyer le talon d’inscription dans une enveloppe à l’adresse suivante: Association des Amis de l’Orchestre Symphonique Bienne Soleure c/o Orchestre Symphonique Bienne Soleure Rue des Maréchaux 1 2502 Bienne

Theaterverein Biel Société des Amis du Théatre Bienne

Freunde des Stadttheaters Solothurn Wenn Sie Mitglied werden wollen, senden Sie den ausge-

Wenn Sie Mitglied werden wollen, senden Sie den ausge-

füllten Talon in einem Couvert an die folgende Adresse:

füllten Talon in einem Couvert an die folgende Adresse: Freunde des Stadttheaters Solothurn Theaterverein Biel

Postfach 1837

Postfach 1155

4502 Solothurn

2501 Biel

Si vous désirez devenir membre, veuillez renvoyer le talon d’inscription dans une enveloppe à l’adresse suivante: Société des Amis du Théâtre Bienne CP 1155 2501 Bienne


SERVICE ABO 132 ABO 134 KONZERT / CONCERT ABO 138 THEATER BIEL THÉÂTRE BIENNE ABO 142 THEATER SOLOTHURN TICKETS 145 VORVERKAUF UND RESERVATION 146 VENTE ET RÉSERVATIONS KALENDARIUM 151 CALENDRIER DANK 158 REMERCIEMENTS LAGEPLÄNE 160 PLANS DES VILLES SAALPLÄNE 162 PLANS DES SALLES Oper Opéra Saison 17/18

131


ABO Ihre Abonnement-Vorteile – Sie können sich Ihren Lieblingsplatz aussuchen. – Sie müssen nicht mehr an der Kasse anstehen. – Sie profitieren von bis zu 25 % Preisreduktion. – Sie profitieren von weiteren Vergünstigungen ­innerhalb unseres Programms. – Sie wählen das Abonnement, das Ihnen am meisten entspricht und müssen sich für den Rest der Saison um nichts mehr kümmern. – Sie kennen die Termine Ihrer Theater- oder ­Konzertbesuche lange im Voraus. – Sie erhalten das Saisonprogramm und Ihr ­A bonnement per Post zugeschickt. – Sie erhalten jeden Monat kostenlos unseren ­Monatsspielplan.

Les avantages d’un abonnement – Vous avez la possibilité de choisir votre place. – Vous n’avez pas à attendre à la caisse du soir. – Vous avez jusqu’à 25 % de réduction. – Vous profitez d’avantages supplémentaires dans le cadre de notre programme. – Vous choisissez l’abonnement qui vous convient le mieux et vous ne vous préoccupez plus de rien pour le reste de la saison. – Vous connaissez vos dates longtemps à l’avance. – Vous recevez par courrier, sans frais, le ­programme de la saison et votre abonnement. – Vous recevez par courrier chaque mois, sans frais, notre programme mensuel.

Abonnentenrabatt Jeder Abonnent erhalt bei Vorweisen seiner Abo-Card auf alle weiteren Eigenproduktionen oder Sinfoniekonzerte von TOBS 10 % Rabatt. Dieses Angebot ist für den persönlichen Gebrauch beschränkt und gilt nicht für Gala-, Silvestervorstellungen und das Neujahrskonzert.

Réduction pour les abonnés Sur présentation de son abonnement, chaque abonné reçoit une réduction de 10 % pour toutes les productions du TOBS hormis les représentations et concerts de Nouvel An. Cette offre est limitée à un usage personnel.

Umtausch von Abo-Sitzplatzen Besitzer eines Abonnements können bis spätestens ­einen Tag vor der Vorstellung gegen eine Gebühr von CHF 5.– den Termin gegen einen anderen Termin derselben Produktion eintauschen. Ein Tausch auf Premieren sowie die Silvestervorstellungen am 31. Dezember ist nicht möglich.

Echange de places d’abonnement Au plus tard un jour avant la date d’une représentation, les abonnés ont la possibilité d’échanger leur place pour le même spectacle ou concert à une autre date (en dehors des premières et des spectacles du St. Sylvestre) moyennant une taxe d’échange de CHF 5.–.

Transmissibilité Tous les abonnements sont transmissibles (en dehors Übertragbarkeit Mit Ausnahme des Jugend-Abos und der Schauspiel- de l’abonnement jeunesse et la carte demi-tarif pour Halbtaxcard sind alle Abonnemente übertragbar. theâtre en langue allemande).

Bestehende Abonnemente Renouvellement de votre abonnement Ihr Abonnement bleibt für eine weitere Saison erhalten, Votre abonnement est renouvelé automatiquement falls Sie es nicht bis zum 31. Mai 2018 schriftlich ge- s’il n’est pas dédit par écrit jusqu’au 31 mai 2018. kündigt haben.

132

Service Saison 17/18


Neu-Abonnenten Geben Sie Ihr Wunsch-Abo auf der Bestellkarte am Ende dieses Saisonprogramms an und schicken Sie uns die Karte zurück. Die Bestellungen werden in der Reihen­ folge des Eingangs bearbeitet. Sie erhalten Ihr Abonnement im August mit einer Rechnung zugeschickt.

Nouveaux abonnements Il vous suffit de nous retourner la carte de commande complétée (voir en fin de programme). Les commandes seront traitées par ordre d’arrivée. Les abonnements vous seront adressés, par courrier, courant du mois d’août avec une facture.

Abonnemente können zu entsprechend reduziertem Preis und nach Verfügbarkeit der Plätze auch während der Spielzeit gebucht werden.

Vous avez toujours la possibilité de souscrire un abonnement en cours de saison – selon nos disponibilités. Le prix en sera réduit en conséquence.

Abo-Auskünfte Für Auskünfte rund um unsere Abonnemente stehen wir Ihnen telefonisch oder per Mail gerne zur Verfügung:

Informations sur les abonnements Si vous avez des questions, n’hésitez pas à nous écrire.

Theater Orchester Biel Solothurn Schmiedengasse 1, 2502 Biel Kasse Biel: T 032 328 89 70, kasse.biel@tobs.ch Kasse Solothurn: T 032 626 20 70, kasse.solothurn@tobs.ch Di–Sa 09:30–12:30 Telefonisch: Di–Fr 17:00–18:30 www.tobs.ch

Theâtre Orchestre Bienne Soleure Rue des Maréchaux 1, 2502 Bienne T 032 328 89 70, kasse.biel@tobs.ch Ma–Sa 09:30–12:30 Par téléphone Ma–Ve 17:00–18:30 www.tobs.ch

Service Saison 17/18

133


ABO BIEL BIENNE KONZERT / CONCERT Die Konzerte finden im Kongresshaus statt.

ABO A Concert

Les concerts ont lieu au Palais des Congrès.

10 Sinfoniekonzerte 10 Concerts symphoniques Mi Me 06.09.17 19:30

Kategorien Catégories 1

2

1. Sinfoniekonzert 1er Concert symphonique

3

Mi Me 11.10.17 19:30

2. Sinfoniekonzert 2e Concert symphonique

Mi Me 15.11.17 19:30

Abonnentenrabatt Rabais pour les abonnés

Mi Me 06.12.17 19:30 Mi Me 24.01.18 19:30 Mi Me 28.02.18 19:30 Mi Me 21.03.18 19:30

Chaque abonné reçoit une réduction de 10 % pour toutes les productions du TOBS hormis les

7. Sinfoniekonzert 7e Concert symphonique

Mi Me 18.04.18 19:30

représentations et concerts de Nouvel An. Cette offre est limitée à un usage personnel sur présentation

6. Sinfoniekonzert 6e Concert symphonique

gilt nicht für Gala-, Silvestervorstellungen und für das Neujahrskonzert.

5. Sinfoniekonzert 5e Concert symphonique

konzerte von TOBS 10 % Rabatt. Dieses Angebot ist für den persönlichen Gebrauch beschränkt und

4. Sinfoniekonzert 4e Concert symphonique

Jeder Abonnent bekommt bei Vorweisen seiner ­Abo-Card auf alle Eigenproduktionen oder Sinfonie­

3. Sinfoniekonzert 3e Concert symphonique

8. Sinfoniekonzert 8e Concert symphonique

Mi Me 16.05.18 19:30

de l’abonnement.

9. Sinfoniekonzert 9e Concert symphonique

Mi Me 13.06.18 19:30

10. Sinfoniekonzert 10e Concert symphonique

20 % Rabatt Rabais

512.–

448.–

256.–

ABO B Concert 5 Sinfoniekonzerte 5 Concerts symphoniques Mi Me 06.09.17 19:30

1. Sinfoniekonzert 1er Concert symphonique

Mi Me 15.11.17 19:30

3. Sinfoniekonzert 3e Concert symphonique

Mi Me 24.01.18 19:30

5. Sinfoniekonzert 5e Concert symphonique

Mi Me 21.03.18 19:30

7. Sinfoniekonzert 7e Concert symphonique

Mi Me 16.05.18 19:30

9. Sinfoniekonzert 9e Concert symphonique

15 % Rabatt Rabais

134

Service Saison 17/18

272.–

238.–

136.–


ABO C Concert

ABO découverte

5 Sinfoniekonzerte 5 Concerts symphoniques Mi Me 11.10.17 19:30

1 Opéra, 1 spectacle français, 1 concert

2. Sinfoniekonzert 2e Concert symphonique

Mi Me 06.12.17 19:30

99.–

4. Sinfoniekonzert 4e Concert symphonique

Mi Me 28.02.18 19:30 Mi Me 18.04.18 19:30 Mi Me 13.06.18 19:30

6. Sinfoniekonzert

ABO Bébé

6e Concert symphonique

Für einen Erwachsenen und ein Kind. Die Konzerte

8. Sinfoniekonzert

finden im Foyer Stadttheater Biel statt.

8e Concert symphonique

Pour un adulte et un enfant. Les concerts ont lieu au

10. Sinfoniekonzert

foyer du Théâtre municipal de Bienne.

10e Concert symphonique

3 Bébékonzerte 3 concerts bébé Sa

15 % Rabatt Rabais

272.–

238.–

30.09.17 14:00

1. Bébékonzert 1er Concert bébé

136.– Sa

10.02.18 14:00

2. Bébékonzert 2e Concert bébé

ABO Kammermusikkonzert Concert de musique de chambre

Sa

21.04.18 14:00

3. Bébékonzert 3e Concert bébé

Die Konzerte finden im Stadttheater Biel statt. Les concerts ont lieu au Théâtre municipal de Bienne.

10 % Rabatt Rabais

54.–

5 Kammermusikkonzerte 5 Concerts de musique de chambre Sa

Sa

Sa

23.09.17 20:00

21.10.17 20:00

24.02.18 20:00

1er Concert de musique

ABO à la carte Konzert Biel / Concert Bienne

1. Kammermusikkonzert de chambre

5 Konzerte nach Wahl des Sinfonie Orchesters

2. Kammermusikkonzert

Biel Solothurn

2e Concert de musique

5 concerts de l’Orchestre Symphonique

de chambre

Bienne Soleure au choix

3. Kammermusikkonzert 3e Concert de musique

10 % Rabatt Rabais

288.–

252.–

144.–

de chambre Sa

24.03.18 20:00

4. Kammermusikkonzert 4e Concert de musique de chambre

Fr

01.06.18 20:00

5. Kammermusikkonzert 5e Concert de musique de chambre

15 % Rabatt Rabais

93.–

Service Saison 17/18

135


ABO SOLOTHURN KONZERT ABO K Konzert Solothurn

Kategorien 1

2

3

4 Sinfoniekonzerte Sa 28.10.17 19:30

Hermann Meier Concert vernissage (Franziskanerkirche Solothurn)

Di

05.12.17 19:30

4. Sinfoniekonzert (Konzertsaal Solothurn)

So 07.01.18 11:00

Neujahrskonzert

Do 17.05.18 19:30

9. Sinfoniekonzert

(Konzertsaal Solothurn) (Konzertsaal Solothurn) 15 % Rabatt

184.–

162.–

108.–

ABO Bébé Für einen Erwachsenen und ein Kind. Die Konzerte finden im Stadttheater Solothurn statt. 3 Bébékonzerte Sa

30.09.17 11:00

Sa

10.02.18 11:00

2. Bébékonzert

Sa

21.04.18 11:00

3. Bébékonzert

10 % Rabatt

136

1. Bébékonzert

Service Saison 17/18

54.–


UNSERE ABO-EMPFEHLUNGEN NOUS VOUS RECOMMANDONS Abo P – das Premierenabo im Stadttheater Solothurn Premieren sind immer ein besonderes Ereignis. Die Aufregung der Künstler, die Freude des Teams hinter den ­Kulissen, die Neugier der Presse … Seien Sie dabei und erleben Sie alle Premieren des Schauspiels im einmaligen Ambiente des ältesten Barocktheaters der Schweiz. Nach der Premiere sind Sie jeweils herzlich zum Umtrunk mit den Künstlern eingeladen. NEU: Schauspiel Abo am Sonntag im Stadttheater Solothurn Was gibt es schöneres als ein Theaterbesuch um das Wochenende mit Kultur ausklingen zu lassen? Geniessen Sie in aller Ruhe unsere Schauspielproduktionen am SonntagVorabend. Das Abonnement wurde neu geschaffen – ­sichern Sie sich also rechtzeitig die besten Aboplätze. Abo Flex / À la carte Sie sind viel unterwegs und suchen daher ein Angebot mit flexibler Terminwahl? Mit den Flex-Abos für Schauspiel oder Oper oder dem Abo «À la carte» für die Konzerte ­können Sie Ihre Vorstellungstermine frei wählen. Votre emploi du temps est déjà bien rempli et vous aimeriez être libre de choisir les dates de vos spectacles à votre convenance? Avec l’abonnement Flex pour le théâtre en langue allemande et l’opéra ou avec l’abonnement «À la carte» pour les concerts symphoniques vous pouvez ­choisir librement les dates qui vous conviennent. Abo K Konzert Solothurn Seien Sie dabei, wenn das Sinfonie Orchester Biel S ­ olothurn im Solothurner Konzertsaal und in der Franziskanerkirche auftritt.

137


ABO BIEL BIENNE THEATER / THÉÂTRE UA Uraufführung Création

ABO B Freitag / Vendredi

DSE Deutschsprachige Erstaufführung

7 Schauspiele, 4 Opern, 1 Operette

SE Schweizer Erstaufführung Création suisse

7 pièces de théâtre en langue allemande, 4 opéras, 1 opérette

Kategorien Catégories Gala

1

2

3

Fr Ve 29.09.17 19:30

Das heilige Experiment

Fr Ve 10.11.17 19:30

Before I speak I have

Fr Ve 24.11.17 19:30

Wir sind Hundert / SE

­something to say

Abonnentenrabatt Rabais pour les abonnés

Fr Ve 22.12.17 19:30

Il Barbiere di Siviglia

Fr Ve 05.01.18 19:30

A Christmas Carol / DSE

Jeder Abonnent bekommt bei Vorweisen seiner

Fr Ve 19.01.18 19:30

Marie und Robert / UA

Abo-Card auf alle Eigenproduktionen und Sinfonie-

Fr Ve 23.02.18 19:30

Biedermann und die

Fr Ve 02.03.18 19:30

Die lustige Witwe

das Neujahrskonzert.

Fr Ve 16.03.18 19:30

Iolanta

Chaque abonné reçoit une réduction de 10 % pour

Fr Ve 27.04.18 19:30

Verweile doch, Du bist so

représentations et concerts de Nouvel An. Cette offre

Fr Ve 25.05.18 19:30

Tell

est limitée à un usage personnel sur présentation

Fr Ve 15.06.18 19:30

Mitridate, re di Ponto

konzerte von TOBS 10 % Rabatt. Dieses Angebot ist für den persönlichen Gebrauch beschränkt

Brandstifter La Veuve joyeuse

und gilt nicht für Gala-, Silvestervorstellungen und

toutes les productions du TOBS hormis les

schön / UA

de l'abonnement. 25 % Rabatt Rabais

625.–

493.–

442.–

302.–

ABO C Mittwoch / Mercredi 7 Schauspiele 7 pièces de théâtre en langue allemande Mi Me 27.09.17 19:30

Das heilige Experiment

Mi Me 18.10.17 19:30

Wir sind Hundert / SE

Mi Me 29.11.17 19:30

A Christmas Carol / DSE

Mi Me 27.12.17 19:30

Before I speak I have

Mi Me 21.02.18 19:30

Biedermann und die

Mi Me 25.04.18 19:30

Verweile doch, Du bist so

Mi Me 09.05.18 19:30

Tell

­something to say Brandstifter schön / UA

20 % Rabatt Rabais 138

Service Saison 17/18

330.–

258.–

235.–

162.–


ABO D Dienstag / Mardi

ABO L Donnerstag / Jeudi

4 Opern, 1 Operette 4 opéras, 1 opérette

3 Schauspiele, 2 Opern, 1 Operette

Di Ma 21.11.17 19:30

Il Barbiere di Siviglia

3 pièces de théâtre en langue allemande, 2 opéras,

Di Ma 19.12.17 19:30

Die lustige Witwe

1 opérette

La veuve joyeuse

Do Je 21.09.17 19:30

Das heilige Experiment

Marie und Robert / UA

Do Je 16.11.17 19:30

Il Barbiere di Siviglia

Di Ma 06.03.18 19:30

Iolanta

Do Je 28.12.17 19:30

Before I speak I have

Di Ma 24.04.18 19:30

Mitridate, re di Ponto Do Je 11.01.18 19:30

Die lustige Witwe

Di Ma 09.01.18 19:30

­something to say La Veuve joyeuse

15 % Rabatt Rabais

357.–

285.–

251.–

170.–

Do Je 22.03.18 19:30

Biedermann und die

Do Je 31.05.18 19:30

Mitridate, re di Ponto

Brandstifter

ABO E Samstag / Samedi 7 Schauspiele

Mit Transport

7 pièces de théâtre en langue allemande

25 %

Sa

07.10.17 19:00

Das heilige Experiment

Rabatt Rabais

Sa

11.11.17 19:00

Before I speak I have

Ohne Transport

­something to say

25 %

Sa

25.11.17 19:00

Wir sind Hundert / SE

Rabatt Rabais

Sa

30.12.17 19:00

A Christmas Carol / DSE

Sa

10.03.18 19:00

Biedermann und die

Sa

14.04.18 19:00

Verweile doch, Du bist so

Brandstifter

26.05.18 19:00

330.–

Tell

258.–

252.–

343.–

271.–

242.–

166.–

Murten (Salvenach,

Schulhausplatz

Courgevaux, Gurmels)

235.–

162.–

ABO F Freitag / Vendredi

18:25

Ried

Käserei

18:30

Kerzers (Golaten)

Bahnhof

18:40

Kallnach

Restaurant Sternen

18:50

Aarberg

Bushalt Murtenstrasse

18:55

Kappelen

Posthaltestelle Kirche

19:15

Ankunft Stadttheater Biel

5 Opern 5 Opéras Fr Ve 13.10.17 19:30

328.–

Bus 1 18:15

20 % Rabatt Rabais

357.–

Fahrplan / Horaire du Landabonnement

schön / UA Sa

429.–

Bus 2 Il Barbiere di Siviglia

18:20

Arch

Bahnhof

Fr Ve 12.01.18 19:30

Marie und Robert / UA

18:25

Büren a. Aare

Marktplatz

Fr Ve 09.03.18 19:30

Die lustige Witwe

18:30

Dotzigen

Käserei

La veuve joyeuse

18:32

Diessbach (Schnottwil) Restaurant Storchen

Fr Ve 06.04.18 19:30

Iolanta

18:35

Busswil

Fr Ve 11.05.18 19:30

Mitridate, re di Ponto

15 % Rabatt Rabais

357.–

285.–

251.–

Restaurant Rössli

18:45

Lyss

Bahnhof

18:55

Aegerten

Restaurant Bären

19:15

Ankunft Stadttheater Biel

170.– Weitere Haltestellen auf Anfrage bei Abobestellung. Arrêts supplémentaires sur demande à la commande de l’abonnement.

Service Saison 17/18

139


ABO M Mittwoch / Mercredi

ABO SN Sonntag / Dimanche (17:00)

4 Opern, 1 Operette 4 Opéras, 1 Opérette

3 Opern, 1 Operette 3 Opéras, 1 Opérette

Mi Me 08.11.17 19:30

Marie und Robert / UA

So Di

15.10.17 17:00

Il Barbiere di Siviglia

Mi Me 20.12.17 19:30

Il Barbiere di Siviglia

So Di

17.12.17 17:00

Die lustige Witwe

Mi Me 10.01.18 19:30

Die lustige Witwe La Veuve joyeuse

So Di

11.02.18 17:00

Iolanta

Mi Me 07.03.18 19:30

Iolanta

So Di

22.04.18 17:00

Mitridate, re di Ponto

Mi Me 23.05.18 19:30

Mitridate, re di Ponto

La veuve joyeuse

15 % Rabatt Rabais

15 % Rabatt Rabais

357.–

285.–

251.–

286.–

228.–

201.–

135.–

170.–

ABO Z Dienstag / Mardi

ABO P Premieren / Premières

6 Schauspiele, 3 Opern, 1 Operette

4 Opern, 1 Operette 4 Opéras, 1 Opérette

6 pièces de théâtre en langue allemande, 3 opéras,

Fr Ve 15.09.17 19:30

1 opérette

Il Barbiere di Siviglia

Fr Ve 03.11.17 19:30

Marie und Robert / UA

Di Ma 19.09.17 19:30

Il Barbiere di Siviglia

Fr Ve 15.12.17 19:30

Die lustige Witwe

Di Ma 17.10.17 19:30

Wir sind Hundert / SE

La Veuve joyeuse

Di Ma 07.11.17 19:30

Das heilige Experiment

Fr Ve 09.02.18 19:30

Iolanta

Di Ma 28.11.17 19:30

A Christmas Carol / DSE

Fr Ve 20.04.18 19:30

Mitridate, re di Ponto

Di Ma 02.01.18 19:30

Before I speak I have

Di Ma 16.01.18 19:30

Die lustige Witwe

­something to say 5 % Rabatt Rabais

399.–

318.–

280.–

La Veuve joyeuse

190.– Di Ma 13.02.18 19:30

Iolanta

Di Ma 20.03.18 19:30

Biedermann und die

Di Ma 17.04.18 19:30

Verweile doch, Du bist so

Di Ma 29.05.18 19:30

Mitridate, re di Ponto

ABO S Sonntag / Dimanche (19:00)

Brandstifter

4 Opern, 1 Operette 4 Opéras, 1 Opérette So Di

24.09.17 19:00

Il Barbiere di Siviglia

So Di

26.11.17 19:00

Marie und Robert / UA

So Di

25.02.18 19:00

Die lustige Witwe

schön / UA

La Veuve joyeuse

25 % Rabatt Rabais

So Di

08.04.18 19:00

Iolanta

So Di

13.05.18 19:00

Mitridate, re di Ponto

15 % Rabatt Rabais

140

357.–

285.–

251.–

170.–

Service Saison 17/18

518.–

408.–

366.–

251.–


ABO Flex Schauspiel Biel (Tag nach Wahl)

Schauspiel-Halbtaxcard

Das heilige Experiment

50 % Ermässigung für eine beliebige

Wir sind Hundert / SE

Anzahl ­Schauspielvorstellungen (persönlich),

Biedermann und die Brandstifter

gültig in der Saison 2017/18

Tell Verweile doch, Du bist so schön / UA (Schauspiel)

80.–

oder Concert dans le goût théâtral (Tanz) 15 % Rabatt

196.–

179.–

123.–

ABO Flex Musiktheater Biel (Tag nach Wahl) Théâtre lyrique Bienne (Jour à libre choix) Il Barbiere di Siviglia Marie und Robert / UA Mitridate, re di Ponto Iolanta (Oper Opéra) oder ou Concert dans le goût théâtral (Tanz Danse) 15 % Rabatt Rabais

228.–

201.–

136.–

ABO découverte 1 théâtre lyrique, 1 spectacle français, 1 concert –

99.–

Jugend-GA Schauspiel Studenten, Schüler und Lehrlinge bis 26 Jahre, Plätze Kat.  2, ab 1. Vorverkaufstag, gültig in der Saison 2017/18 –

100.–

Service Saison 17/18

141


ABO SOLOTHURN THEATER UA Uraufführung

ABO P Premieren

DSE Deutschsprachige Erstaufführung

7 Schauspiele

SE Schweizer Erstaufführung

Sa 02.09.17 19:00

Das heilige Experiment

Fr

22.09.17 19:30

Wir sind Hundert / SE

Neues Schauspiel-ABO: Sonntagnachmittag!

Mi

01.11.17 19:30

Before I speak I have

Kategorien

Fr

17.11.17 19:30

A Christmas Carol / DSE

­something to say Gala

1

2

3

Sa 13.01.18 19:00

Biedermann und die

Sa 17.03.18 19:00

Verweile doch, Du bist so

Di

Tell

Brandstifter

Abonnentenrabatt Jeder Abonnent bekommt bei Vorweisen seiner Abo-

schön / UA 15.05.18 19:30

Card auf alle Eigenproduktionen und S ­ infoniekonzerte von TOBS 10 % Rabatt. Dieses Angebot ist für den

5 % Rabatt

426.–

319.–

293.–

193.–

persönlichen Gebrauch beschränkt und gilt nicht für Gala-, Silvestervorstellungen und das Neujahrs­konzert.

ABO SN Sonntagnachmittag (Neu) 7 Schauspiele So 22.10.17 17:00

Das heilige Experiment

So 05.11.17 17:00

Wir sind Hundert / SE

So 26.11.17 17:00

Before I speak I have

So 21.01.18 17:00

A Christmas Carol / DSE

So 25.03.18 17:00

Biedermann und die

So 29.04.18 17:00

Verweile doch, Du bist so

So 27.05.18 17:00

Tell

­something to say

Brandstifter schön / UA

20 % Rabatt

142

Service Saison 17/18

358.–

269.–

246.–

162.–


ABO A Donnerstag

ABO C Dienstag

7 Schauspiele, 4 Opern, 1 Operette

7 Schauspiele

Do

28.09.17 19:30

Wir sind Hundert / SE

Di

26.09.17 19:30

Wir sind Hundert / SE

Do

19.10.17 19:30

Das heilige Experiment

Di

17.10.17 19:30

Das heilige Experiment

Do

02.11.17 19:30

Before I speak I have

Di

28.11.17 19:30

Before I speak I have

­something to say

­something to say

Do

23.11.17 19:30

Il Barbiere di Siviglia

Di

19.12.17 19:30

A Christmas Carol / DSE

Do

14.12.17 19:30

Marie und Robert / UA

Di

16.01.18 19:30

Biedermann und die

Di

03.04.18 19:30

Verweile doch, Du bist so

Di

12.06.18 19:30

Tell

Do

28.12.17 19:30

A Christmas Carol / DSE

Do

25.01.18 19:30

Die lustige Witwe

Do

08.02.18 19:30

Biedermann und die

Do

01.03.18 19:30

Iolanta

Brandstifter

La Veuve joyeuse

schön / UA

Brandstifter 20 % Rabatt

358.–

Do

26.04.18 19:30

Mitridate, re di Ponto

Do

24.05.18 19:30

Verweile doch, Du bist so schön / UA

ABO D Samstag

Do

07.06.18 19:30

Tell

4 Opern, 1 Operette

25 % Rabatt

670.–

511.–

471.–

302.–

269.–

246.–

Sa 30.09.17 19:00

Il Barbiere di Siviglia

Sa 16.12.17 19:00

Marie und Robert / UA

Sa 03.02.18 19:00

Die lustige Witwe

162.–

La Veuve joyeuse

ABO B Freitag

Sa 03.03.18 19:00

Iolanta

7 Schauspiele, 4 Opern, 1 Operette

Sa 28.04.18 19:00

Mitridate, re di Ponto

Fr

15.09.17 19:30

Das heilige Experiment

Fr

13.10.17 19:30

Wir sind Hundert / SE

15 % Rabatt

378.–

Fr

27.10.17 19:30

Il Barbiere di Siviglia

Fr

24.11.17 19:30

Marie und Robert / UA

Fr

08.12.17 19:30

Before I speak I have

ABO F Freitag

­something to say

4 Opern, 1 Operette

293.–

272.–

Fr

19.01.18 19:30

A Christmas Carol / DSE

Fr

27.10.17 19:30

Il Barbiere di Siviglia

Fr

02.02.18 19:30

Biedermann und die

Fr

24.11.17 19:30

Marie und Robert / UA

Brandstifter

Fr

23.02.18 19:30

Iolanta

Fr

23.02.18 19:30

Iolanta

Fr

23.03.18 19:30

Die lustige Witwe

Fr

23.03.18 19:30

Die lustige Witwe Fr

13.04.18 19:30

Mitridate, re di Ponto

170.–

La Veuve joyeuse

La Veuve joyeuse Fr

13.04.18 19:30

Mitridate, re di Ponto

Fr

18.05.18 19:30

Verweile doch, Du bist so

Fr

01.06.18 19:30

Tell

15 % Rabatt

378.–

293.–

272.–

170.–

schön / UA

25 % Rabatt

670.–

511.–

471.–

302.–

Service Saison 17/18

143


ABO M Mittwoch

ABO Flex Schauspiel Solothurn (Tag nach Wahl)

4 Opern, 1 Operette Mi

18.10.17 19:30

Il Barbiere di Siviglia

Das heilige Experiment

Mi

22.11.17 19:30

Marie und Robert / UA

Wir sind Hundert / SE

Mi

21.02.18 19:30

Die lustige Witwe

Biedermann und die Brandstifter

La Veuve joyeuse

Tell Tanz (freie Stückwahl)

Mi

04.04.18 19:30

Iolanta

Mi

06.06.18 19:30

Mitridate, re di Ponto 15 % Rabatt

15 % Rabatt

378.–

293.–

272.–

188.–

170.–

113.–

170.–

ABO S Samstag

ABO Flex Musiktheater Solothurn (Tag nach Wahl)

7 Schauspiele

Il Barbiere di Siviglia

Sa

16.09.17 19:00

Das heilige Experiment

Marie und Robert

Sa

04.11.17 19:00

Wir sind Hundert / SE

Mitridate, re di Ponto

Sa

18.11.17 19:00

A Christmas Carol / DSE

Tanz (freie Stückwahl)

Sa

09.12.17 19:00

Before I speak I have

Sa

27.01.18 19:00

Biedermann und die

Sa

24.03.18 19:00

Verweile doch, Du bist so

Jugend-GA Schauspiel

schön / UA

Studenten, Schüler und Lehrlinge bis 26 Jahre,

Sa

09.06.18 19:00

Tell

Plätze Kat. 2, ab 1. Vorverkaufstag,

­something to say

15 % Rabatt

201.–

184.–

116.–

Brandstifter

gültig in der Saison 2017/18 20 % Rabatt

358.–

269.–

246.–

162.– –

ABO Z Mittwoch

6 Schauspiele, 3 Opern, 1 Operette

Schauspiel-Halbtaxcard

100.–

Mi

06.09.17 19:30

Das heilige Experiment

50 % Ermässigung für eine beliebige

Mi

11.10.17 19:30

Wir sind Hundert / SE

Anzahl ­Schauspielvorstellungen (persönlich),

Mi

06.12.17 19:30

Il Barbiere di Siviglia

gültig in der Saison 2017/18

Mi

20.12.17 19:30

Before I speak I have

Mi

31.01.18 19:30

Die lustige Witwe

Mi

28.02.18 19:30

Biedermann und die

Mi

21.03.18 19:30

Verweile doch, Du bist so

Mi

25.04.18 19:30

Iolanta

­something to say

La veuve joyeuse Brandstifter schön Mi

09.05.18 19:30

Mitridate, re di Ponto

Mi

30.05.18 19:30

Tell

20 % Rabatt

144

555.–

423.–

390.–

251.–

Service Saison 17/18

80.–


TICKETS Gala

1

2

3

4

Einzeleintritte Stadttheater Biel Prix d’entrée Théâtre municipal de Bienne Schauspiel Théâtre

59.–

46.–

42.–

29.–

17.–

Oper Opéra

84.–

67.–

59.–

40.–

24.–

15.–

Lunchtime Opera Tanz Danse Silvesterabend St. Sylvestre

39.–

29.–

24.–

17.–

12.–

113.–

97.–

83.–

67.–

40.–

Einzeleintritte Konzert Biel Prix d’entrée Concert Bienne Sinfoniekonzerte Concerts symphoniques

64.–

56.–

32.–

Neujahrskonzert Concert du Nouvel An

49.–

39.–

24.–

Jugendkonzerte Concert des écoliers

25.–

Kammermusikkonzerte Concerts de musique de chambre

22.–

Bébékonzerte Concerts bébé

20.–

Schauspiel

64.–

48.–

44.–

29.–

17.–

Oper

89.–

69.–

64.–

40.–

24.–

15.–

39.–

29.–

24.–

17.–

12.–

113.–

97.–

83.–

67.–

40.–

64.–

56.–

32.–

Einzeleintritte Stadttheater Solothurn

Lunchtime Opera Tanz Silvesterabend

Einzeleintritte Konzert Solothurn Sinfoniekonzerte Konzertsaal Neujahrskonzert Konzertsaal

49.–

39.–

24.–

Kammermusikkonzerte

22.–

Bébékonzerte Stadttheater

20.–

Konzert Hermann Meier Franziskanerkirche

39.–

Service Saison 17/18

145


VORVERKAUF UND RESERVATION VENTE ET RESERVATION Vorverkauf und telefonische Reservation Tickets für Vorstellungen und Konzerte können 90 Tage im Voraus direkt an den Theater- und Orchesterkassen in Biel und Solothurn, online oder telefonisch bezogen werden. Die reservierten Tickets sind an der Kasse ­spätestens 30 Minuten vor der Vorstellung abzuholen. Umtausch oder Rücknahme von Tickets sind nicht möglich. Bestellte, nicht rechtzeitig abgeholte Tickets werden in Rechnung gestellt. Umtausch oder Rücknahme von ­Tickets sind nicht möglich. Online-Ticketing Unter www.tobs.ch können Tickets mit der sitzplatzgenauen Onlinebuchung sowohl für Oper und Schauspiel als auch für die Konzerte bezogen werden (max. 10 direkte Ticketbuchungen möglich). Die online erworbenen Tickets können Zuhause ausgedruckt werden (print@ home). Die Bezahlung ist mit Kreditkarten (VISA und Mastercard) möglich. Bitte reservieren oder erwerben Sie ermässigte Plätze an der Vorverkaufskasse. Für grössere Bestellungen (mehr als 10 Karten) ist die Kasse in der betreffenden Stadt zuständig. Kassenstandorte und Informationen Biel Burggasse 19, 2502 Biel T 032 328 89 70 kasse.biel@tobs.ch, www.tobs.ch Solothurn Fischergasse, 4500 Solothurn T 032 626 20 70 kasse.solothurn@tobs.ch, www.tobs.ch 146

Vente et réservations par téléphone Les billets sont en vente 90 jours avant le début d’une représentation. Les billets sont disponibles aux billetteries de Bienne et de Soleure, en ligne ou par téléphone. Les billets réservés doivent être retirés à la caisse au plus tard 30 minutes avant le début d’une représentation. Les billets réservés et non retirés à temps seront facturés. L’échange et la reprise de b­ illets sont exclus. Achats en ligne Sur www.tobs.ch il est possible d’acheter la place de votre choix sur le plan en ligne pour l’opéra, les pièces de théâtre en langue allemande et les concerts. Les billets peuvent être imprimés à domicile (print@ home). Un maximum de 10 places peuvent être achetées en ligne. Le paiement s’effectue par carte de crédit (VISA et Mastercard). Les billets à tarif réduit ainsi que les commandes de plus de 10 billets ne peuvent se faire qu’aux ­billetteries. Adresses de la billetterie et informations Bienne Rue du Bourg 19, 2502 Bienne T 032 328 89 70 kasse.biel@tobs.ch, www.tobs.ch Heures d’ouverture Ma–Sa 09:30–12:30 La billetterie est également ouverte une heure avant les représentations.

Service Saison 17/18


Öffnungszeiten Di–Sa 09:30–12:30 Die Abendkassen sind ebenfalls jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn vor Ort geöffnet. Telefonisch Di–Sa 09:30–12:30 Di–Fr 17:00–18:30

Par téléphone Ma–Sa 09:30–12:30 Ma–Ve 17:00–18:30 ABO Flex / à la carte Votre emploi du temps est déjà bien rempli et vous ­aimeriez être libre de choisir les dates de vos spectacles? Avec l’abonnement Flex pour le théâtre en langue allemande et l’opéra ou avec l’abonnement à la carte pour les concerts symphoniques, vous pouvez choisir librement les dates qui vous conviennent.

Abo Flex / à la carte Sie sind viel unterwegs und suchen daher ein Angebot mit flexibler Terminwahl? Mit den Flex-Abos für Schauspiel oder Oper oder dem Abo à la carte für die Konzerte Demi-tarif pour le théâtre en langue allemande können Sie Ihre Vorstellungstermine frei wählen. Vous êtes amateur de théâtre et souhaitez voir nos pièces quand bon vous semble et aussi souvent Schauspiel-Halbtaxcard Wenn Sie gerne nur die Hälfte zahlen und sich Ihre que vous le voulez, alors la carte demi-tarif pour Schauspielaufführungen frei auswählen möchten, dann le théâtre est faite pour vous. Pour un montant ist diese Halbtaxcard genau das Richtige für Sie. Sie unique de CHF 80.– par saison, vous bénéficiez ­bezahlen einmalig CHF 80.– und können so oft zum alors d’une réduction de 50 % sur toutes les pièces halben Preis ins Schauspiel, wie Sie wollen. Ausgenom- de théâtre en langue allemande. men sind Gastspiele und Veranstaltungen, die nicht vom Theater organisiert werden. Die Tickets mit der Schau- Munis de la carte demi-tarif pour le théâtre en spiel-Halbtaxcard können 90 Tage vor der Vorstellung langue allemande, vous pouvez réserver vos billets reserviert werden (ausser für die Premiere) und gelten pour toutes les productions de théâtre (sauf la première) dès la catégorie 1, à partir de 90 jours avant ab der 1. Kategorie. la représentation. Diese Karte kann nicht mit anderen Ermässigungen kombiniert werden und ist nicht übertragbar. Sie ist Cette carte demi-tarif est uniquement à usage pereine ganze Saison gültig. sonnel et ne peut pas être cumulée avec d’autres ­réductions. Elle est valable pour toute une saison. Jugend-GA Für nur CHF 100.– können SchülerInnen, Studenten AG Jeunesse und Lehrlinge bis 26 Jahre mit dem Jugend-GA alle Vor- Pour CHF 100.– seulement, l’AG Jeunesse permet aux stellungen und Konzerte, so oft und wann immer sie élèves, étudiants et apprentis de moins de 26 ans wollen, besuchen. Ausgenommen sind Gastspiele und d’assister aux représentations et aux concerts aussi Veranstaltungen, die nicht vom Theater organisiert wer- souvent qu’ils le souhaitent (productions du Théâtre den. Das Jugend-GA gilt in den Kategorien 2 bis 4 ab Orchestre Bienne Soleure uniquement, non valable erstem Vorverkaufstag, 90 Tage vor der Vorstellung. Das pour les spectacles invités). L’AG Jeunesse est valable Jugend-GA ist persönlich und nicht übertragbar. Es ist pour les catégories 2 à 4, 90 jours avant la représeneine ganze Saison gültig. tation. L’AG Jeunesse est personnel et non transmissible. Il est valable pour toute une saison.

Service Saison 17/18

147


Kultur Inklusiv Als Träger des Labels «kultur inklusiv» wird TOBS ab dieser Saison Zugangshürden für Menschen mit Behinderungen Schritt für Schritt abbauen. Die Produktionen, die entsprechende Angebote bereithalten, sind mit dem «kultur inklusiv» Logo kenntlich gemacht. Unsere Spielstätten sind barrierefrei zugänglich. Alle Informationen zu unserem inklusiven Angebot finden sie auch online unter www.tobs.ch

Abo Découverte In der zweisprachigen Stadt Biel geniessen Sie die ­Kultur in ihrer Vielfältigkeit und gönnen sich mit dem Abo ­Découverte eine Oper, ein Sinfoniekonzert bei TOBS und ein Theaterstück der Spectacles français. Ermässigungen – SchülerInnen, Studenten und Lehrlinge bis 26 Jahre erhalten gegen Vorweisen eines gültigen Ausweises 50 % Ermässigung im Vorverkauf 90 Tage vor der Vorstellung ab 2. Kategorie für Schauspiel und Oper und Tickets für CHF 10.– für Konzerte. – Schulklassen ab 10 SchülerInnen bezahlen für ein Schauspiel CHF 16.– und für eine Oper CHF 19.– oder für ein Konzert CHF 10.– pro Schülerin, eine Lehrperson ist gratis (1 Lehrer pro 10 Schüler). – Es gibt keine AHV/IV-Vergünstigungen. – Inhaber einer KulturLegi erhalten im Vorverkauf 90 Tage vor der Vorstellung gegen Vorweisen eines gültigen Ausweises 50 % Ermässigung ab der 2. Kategorie für Oper, Schauspiel und Konzert. Die Anzahl Schüler ist auf 60 Personen pro Vorstellung begrenzt. Vergünstigungen sind nicht kumulierbar und auf die verfügbare Zahl an Plätzen begrenzt.

Culture inclusive TOBS, porteur du label «culture inclusive», commencera pas à pas à assurer un accès sans entrave à notre offre culturelle. Les productions, qui seront abordables pour un public le plus large possible, seront porteuse du label «culture inclusive». Nos théâtres sont accessibles sans obstacles. Vous trouverez plus de détails sur: www.tobs.ch

ABO Découverte et spectacles français A Bienne, ville bilingue, découvrez la culture dans toute sa diversité en combinant un opéra, un concert symphonique du TOBS et un spectacle français de votre choix, proposé par les spectacles français. Réductions – Les élèves, étudiants et apprentis jusqu’à 26 ans révolus munis d’une carte d’identité ont droit à une réduction de 50 % en prévente pour l­’opéra et le théâtre en langue allemande et à des billets à CHF 10.– pour les concerts. Les billets sont ­disponibles dès 90 jours avant la représentation. L’offre est valable à partir de la catégorie 2. – Le prix du billet pour les écoles se monte à CHF 16.– par élève pour le théâtre en langue allemande, à CHF 19.– par élève pour l’opéra et à CHF 10.– pour les concerts. Il est g­ ratuit pour l’enseignant/e qui accompagne (1 professeur pour 10 élèves). – Il n’y a pas de réduction AVS/AI. – Les personnes disposant d’une Carte Culture ­bénéficient de 50 % de réduction en prévente à partir de 90 jours avant la date de représenta­ tion en catégorie 2 à 4 pour l’opéra, le théâtre et les concerts. Le nombre d’élèves par représentation est limité à 60. Les rabais ne sont pas cumulables et sont valables dans la limite des places disponibles.

148

Service Saison 17/18


Newsletter Abonnieren Sie gratis unseren elektronischen News­ letter und Sie erhalten monatlich Neuigkeiten von uns: www.tobs.ch

Newsletter Abonnez-vous gratuitement à notre newsletter électronique pour être informé des productions en cours: www.tobs.ch

Plakate Die Plakate der aktuellen Spielzeit erhalten Sie für CHF 25.– an der Theaterkasse. Die mit Design-Preisen prämierten Plakate sowie diejenigen aus dem Archiv können nach Verfügbarkeit für CHF 40.– (Verpackungsund Versandkosten zzgl. CHF 10.– für die Schweiz) unter info@tobs.ch bestellt werden.

Les affiches Les affiches de la saison en cours sont en vente à la caisse du théâtre pour CHF 25.–. Les affiches primées ou archivées peuvent, selon leur disponibilité, être commandées au prix de CHF 40.– plus les frais d’envoi et d’emballage (CHF 10.– pour la Suisse) à l’adresse info@tobs.ch.

Klappsitze und Sitzplätze Kategorie 4 Klappsitze und Sitzplätze Kategorie 4 (Hörplatze) ­können nur an der Abendkasse gekauft werden. Diese Plätze ­stehen erst zum Verkauf, wenn alle übrigen Plätze verkauft sind.

Strapontins et sièges de catégorie 4 Les strapontins et places de catégorie 4 (visibilité restreinte) ne peuvent être vendus à la caisse du soir que si toutes les autres places ont été vendues au préalable.

Abendkasse Die Abendkasse ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungs­ beginn geöffnet. Während dieser Zeit ist der Abo-Umtausch oder Vorverkauf von Karten anderer Vorstellungen nicht möglich.

Caisse du soir La caisse du soir ouvre une heure avant le début du spectacle. Durant cette heure, la prévente ou l’échange de billets pour d’autres représentations ne sont pas possibles.

Programmhefte Programmhefte können für CHF 5.– an den Kassen in Biel oder Solothurn sowie an der Garderobe bezogen werden.

Le programme Les programmes du théâtre sont en vente aux ­billetteries, à la caisse du soir ou aux vestiaires au prix de CHF 5.–.

Geschenkgutscheine Bons-cadeaux Geschenkgutscheine sind an den Kassen in Biel und So- Des bons-cadeaux sont en vente aux billetteries à lothurn und über die Homepage www.tobs.ch erhältlich. Bienne et à Soleure ainsi que sur notre site internet www.tobs.ch. Führungen Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und erfahren Visites guidées Sie, welche Berufe es im Theater gibt, wie eine Produk- Découvrir les coulisses, connaître les métiers du théâtre et savoir comment une nouvelle production tion entsteht und vieles mehr. voit le jour, et bien d’autres choses. Kosten: CHF 80.– für Gruppen bis 20 Personen Frais: CHF 80.– pour un groupe jusqu’à 20 personnes Termin auf Anfrage unter: Réservation sur demande: Theaterpädagogik Biel: T 032 328 89 69, jtb@tobs.ch Pédagogie du théâtre Bienne: T 032 328 89 69, Franziska Ruoss: T 032 626 20 69, jtb@tobs.ch franziska.ruoss@tobs.ch Franziska Ruoss: T 032 626 20 69, franziska.ruoss@tobs.ch Service Saison 17/18

149


2502 BIEL/BIENNE Nidaugasse 70 . Rue de Nidau 70 032 323 87 23 . spoerrioptik.ch

150


KALENDARIUM CALENDRIER SOLOTHURN

BIEL / BIENNE

AUGUST 1. SOMMERKONZERT 20:00 FRIEDHOFPLATZ

SOLOTHURN

AUGUST / AOÛT 11

BIEL / BIENNE 23

1. KAMMERMUSIK-

SA

KONZERT

FR VE

1ER CONCERT DE

12

1. SOMMERKONZERT

MUSIQUE DE CHAMBRE

SA

1ER CONCERT D’ÉTÉ

20:00 STADTTHEATER

20:00 ESPLANADE

THÉÂTRE MUNICIPAL

KONGRESSHAUS

24

PALAIS DES CONGRÈS 17

2. SOMMERKONZERT

DO JE 2E CONCERT D’ÉTÉ 20:00 STADTPARK

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

SO DI 19:00 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL WIR SIND HUNDERT 19:30 STADTTHEATER

26 DI MA

PARC MUNICIPAL 2. SOMMERKONZERT 20:00 N. N.

20

27

SO DI

DAS HEILIGE EXPERIMENT

MI ME 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

SEPTEMBER

SEPTEMBER / SEPTEMBRE

DAS HEILIGE EXPERIMENT

02

19:00 STADTTHEATER

SA

DAS HEILIGE EXPERIMENT 19:30 STADTTHEATER

06

19:30 STADTTHEATER

JUNGES PUBLIKUM DAS HEILIGE EXPERIMENT

DO JE

1. SINFONIEKONZERT

THÉÂTRE MUNICIPAL

SYMPHONIQUE

1. BÉBÉKONZERT

30

1. BÉBÉKONZERT

19:30 KONGRESSHAUS

11:00 STADTTHEATER

SA

1ER CONCERT BÉBÉ

07

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

14:00 STADTTHEATER

19:00 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL

OKTOBER

OKTOBER / OCTOBRE

DO JE 15

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

FR VE 19:30 STADTTHEATER

07

DAS HEILIGE EXPERIMENT

SA

19:00 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL

THÉÂTRE MUNICIPAL

DAS HEILIGE EXPERIMENT

16

WIR SIND HUNDERT

19:00 STADTTHEATER

SA

19:30 STADTTHEATER

19

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

MI ME 2E CONCERT

PALAIS DES CONGRÈS

DAS HEILIGE EXPERIMENT

CONCERT DANS LE GOÛT

DO JE 19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRAL

THÉÂTRE MUNICIPAL 19:30 STADTTHEATER

2. SINFONIEKONZERT

19:30 KONGRESSHAUS

THÉÂTRE MUNICIPAL 21

11

SYMPHONIQUE

DI MA 19:30 STADTTHEATER

WIR SIND HUNDERT

DAS HEILIGE EXPERIMENT

FR VE 19:30 STADTTHEATER

MI ME 1ER CONCERT

11:00 KONZERTSAAL 19:30 STADTTHEATER

28 29

PALAIS DES CONGRÈS 1. SINFONIEKONZERT FÜR

WIR SIND HUNDERT

19:30 STADTTHEATER

22

THÉÂTRE MUNICIPAL

FR VE Service Saison 17/18

151


SOLOTHURN CONCERT DANS LE GOÛT THÉÂTRAL

BIEL / BIENNE

19:30 STADTTHEATER

BIEL / BIENNE

12

KONZERTCHOR DER

04

DO JE

STADT SOLOTHURN

SA

19:30 STADTTHEATER WIR SIND HUNDERT

SOLOTHURN

20:00 KONZERTSAAL 13

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

FR VE 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

WIR SIND HUNDERT 19:00 STADTTHEATER KONZERTCHOR DER

05

2. KAMMERMUSIK-

14

STADT SOLOTHURN

SO DI

KONZERT

SA

17:00 KONZERTSAAL

20:00 STADTTHEATER

WIR SIND HUNDERT 15

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

17:00 STADTTHEATER

SO DI 17:00 STADTTHEATER

07

THÉÂTRE MUNICIPAL DAS HEILIGE EXPERIMENT 19:30 STADTTHEATER

17

WIR SIND HUNDERT

THÉÂTRE MUNICIPAL

DI MA 19:30 STADTTHEATER

08

THÉÂTRE MUNICIPAL IL BARBIERE DI SIVIGLIA 19:30 STADTTHEATER

18

DAS HEILIGE EXPERIMENT

WIR SIND HUNDERT

THÉÂTRE MUNICIPAL

MI ME 19:30 STADTTHEATER

10

19

19:30 STADTTHEATER

DO JE

THÉÂTRE MUNICIPAL

21

2. KAMMERMUSIK-

11

BEFORE I SPEAK I HAVE

SA

KONZERT

SA

SOMETHING TO SAY

2E CONCERT DE MUSIQUE

19:00 STADTTHEATER

DE CHAMBRE

THÉÂTRE MUNICIPAL

20:00 STADTTHEATER DAS HEILIGE EXPERIMENT IL BARBIERE DI SIVIGLIA 19:30 STADTTHEATER

15

22

SYMPHONIQUE 19:30 KONGRESSHAUS

27

PALAIS DES CONGRÈS

FR VE 28

HERMANN MEIER

SA

16

THÉÂTRE MUNICIPAL A CHRISTMAS CAROL

17

KIRCHE

19:30 STADTTHEATER

FR VE

BEFORE I SPEAK I HAVE

NOVEMBER / NOVEMBRE

A CHRISTMAS CAROL

18

19:00 STADTTHEATER

SA

01

21

MI ME

SOMETHING TO SAY

THÉÂTRE MUNICIPAL 02

MARIE UND ROBERT

22

DO JE

19:30 STADTTHEATER

MI ME

19:30 STADTTHEATER

IL BARBIERE DI SIVIGLIA 03

MARIE UND ROBERT

19:30 STADTTHEATER

FR VE 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL 152

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

DI MA 19:30 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER BEFORE I SPEAK I HAVE

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

DO JE 19:30 STADTTHEATER

19:30 FRANZISKANER-

NOVEMBER

3. SINFONIEKONZERT

MI ME 3E CONCERT

SO DI

KONZERT

SOMETHING TO SAY

BEFORE I SPEAK I HAVE

FR VE SOMETHING TO SAY

THÉÂTRE MUNICIPAL 17:00 STADTTHEATER

MARIE UND ROBERT

MI ME 19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL 19:30 STADTTHEATER

DAS HEILIGE EXPERIMENT

DI MA 19:30 STADTTHEATER

Service Saison 17/18

23 DO JE


SOLOTHURN MARIE UND ROBERT 19:30 STADTTHEATER

BEFORE I SPEAK I HAVE SOMETHING TO SAY

BIEL / BIENNE 24

SOMETHING TO SAY

A CHRISTMAS CAROL 15:00 STADTTHEATER

BIEL / BIENNE 17

THÉÂTRE MUNICIPAL

17:00 STADTTHEATER

WIR SIND HUNDERT

THÉÂTRE MUNICIPAL

SA

19:00 STADTTHEATER

A CHRISTMAS CAROL

THÉÂTRE MUNICIPAL

19:30 STADTTHEATER

26

19

28

MARIE UND ROBERT

19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

THÉÂTRE MUNICIPAL

BEFORE I SPEAK I HAVE

A CHRISTMAS CAROL

SOMETHING TO SAY

DI MA 19:30 STADTTHEATER

20

THÉÂTRE MUNICIPAL 22

A CHRISTMAS CAROL

DEZEMBER 15:00 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL A CHRISTMAS CAROL

26

15:00 STADTTHEATER

DI MA

DEZEMBER / DÉCEMBRE 03

27

KONZERT / CONCERT

19:30 STADTTHEATER

17:00 KONGRESSHAUS PALAIS DES CONGRÈS 05

19:30 KONZERTSAAL

DI MA

IL BARBIERE DI SIVIGLIA 19:30 STADTTHEATER

06

THÉÂTRE MUNICIPAL A CHRISTMAS CAROL 19:30 STADTTHEATER

BEFORE I SPEAK I HAVE

THÉÂTRE MUNICIPAL

MI ME 4 CONCERT

STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL BEFORE I SPEAK I HAVE SOMETHING TO SAY

19:30 STADTTHEATER SA

A CHRISTMAS CAROL 15:00 / 19:00

PALAIS DES CONGRÈS 08

SOMETHING TO SAY

30 SA

19:30 KONGRESSHAUS

FR VE 09

BEFORE I SPEAK I HAVE 19:30 STADTTHEATER

E

BEFORE I SPEAK I HAVE

28

DO JE SOMETHING TO SAY

4. SINFONIEKONZERT SYMPHONIQUE

SOMETHING TO SAY

BEFORE I SPEAK I HAVE

MI ME SOMETHING TO SAY

SO DI CHOR IPSACH

4. SINFONIEKONZERT

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

FR VE 19:30 STADTTHEATER

MI ME 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

MI ME 19:30 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL 29

DIE LUSTIGE WITWE

DI MA LA VEUVE JOYEUSE

SO DI 19:00 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER

A CHRISTMAS CAROL

DIE LUSTIGE WITWE

SO DI LA VEUVE JOYEUSE

25

17:00 STADTTHEATER BEFORE I SPEAK I HAVE

WIR SIND HUNDERT

FR VE 19:30 STADTTHEATER

SOLOTHURN

31

A CHRISTMAS CAROL

SO DI 19:00 STADTTHEATER

19:00 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL

SILVESTERVORSTELLUNG

SILVESTERVORSTELLUNG SOIRÉE DU NOUVEL AN

19:00 STADTTHEATER MARIE UND ROBERT

14

19:30 STADTTHEATER

DO JE 15

JANUAR

JANUAR / JANVIER 02

DIE LUSTIGE WITWE

DI MA SOMETHING TO SAY

FR VE LA VEUVE JOYEUSE

19:30 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL

THÉÂTRE MUNICIPAL MARIE UND ROBERT

16

19:00 STADTTHEATER

SA

BEFORE I SPEAK I HAVE

05

A CHRISTMAS CAROL

FR VE 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL 06

A CHRISTMAS CAROL

SA

15:00 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

Service Saison 17/18

153


SOLOTHURN NEUJAHRSKONZERT 11:00 KONZERTSAAL

07

BIEL / BIENNE

SOLOTHURN

NEUJAHRSKONZERT

FEBRUAR

SO DI CONCERT DU NOUVEL AN

09

BRANDSTIFTER

PALAIS DES CONGRÈS

19:30 STADTTHEATER

MARIE UND ROBERT

DIE LUSTIGE WITWE

03

LA VEUVE JOYEUSE

SA

THÉÂTRE MUNICIPAL

19:00 STADTTHEATER

DIE LUSTIGE WITWE

BIEDERMANN UND DIE

MI ME LA VEUVE JOYEUSE 19:30 STADTTHEATER

BRANDSTIFTER

FR VE

08 DO JE

19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL 11

FEBRUAR / FÉVRIER 02

17:00 KONGRESSHAUS

DI MA 19:30 STADTTHEATER 10

BIEDERMANN UND DIE

BIEL / BIENNE

09

DIE LUSTIGE WITWE

DO JE LA VEUVE JOYEUSE

12

THÉÂTRE MUNICIPAL

19:30 STADTTHEATER

2. BÉBÉKONZERT

10

2. BÉBÉKONZERT

THÉÂTRE MUNICIPAL

11:00 STADTTHEATER

SA

2E CONCERT BÉBÉ

MARIE UND ROBERT

14:00 STADTTHEATER

FR VE 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL BIEDERMANN UND DIE

13

BRANDSTIFTER

SA

BRANDSTIFTER

19:30 STADTTHEATER

11

DIE LUSTIGE WITWE

19:30 STADTTHEATER

13

19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL DIE LUSTIGE WITWE

THÉÂTRE MUNICIPAL

LA VEUVE JOYEUSE

MARIE UND ROBERT

19:30 STADTTHEATER

21

A CHRISTMAS CAROL

21

17:00 STADTTHEATER

SO DI 24

19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

IOLANTA 19:30 STADTTHEATER

LA VEUVE JOYEUSE

DO JE

BIEDERMANN UND DIE

FR VE BRANDSTIFTER 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

SYMPHONIQUE

25

23

5. SINFONIEKONZERT

MI ME 5E CONCERT

DIE LUSTIGE WITWE

BIEDERMANN UND DIE

MI ME BRANDSTIFTER

FR VE 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

IOLANTA

DI MA 19:30 STADTTHEATER

DI MA LA VEUVE JOYEUSE

19

IOLANTA

SO DI 17:00 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

FASNACHTSABEND 16

19:30 STADTTHEATER A CHRISTMAS CAROL

THÉÂTRE MUNICIPAL FASNACHTSABEND 19:30 STADTTHEATER

19:00 STADTTHEATER BIEDERMANN UND DIE

IOLANTA

FR VE 19:30 STADTTHEATER

24

3. KAMMERKONZERT

SA

3E CONCERT DE MUSIQUE

19:30 KONGRESSHAUS

DE CHAMBRE

PALAIS DES CONGRÈS

20:00 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL 25

19:30 STADTTHEATER

DIE LUSTIGE WITWE

SO DI LA VEUVE JOYEUSE

BIEDERMANN UND DIE

27

19:00 STADTTHEATER

BRANDSTIFTER

SA

THÉÂTRE MUNICIPAL

19:00 STADTTHEATER

BIEDERMANN UND DIE

DIE LUSTIGE WITWE

31

LA VEUVE JOYEUSE

MI ME

BRANDSTIFTER 19:30 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER

28

6. SINFONIEKONZERT

MI ME 6E CONCERT SYMPHONIQUE 19:30 KONGRESSHAUS PALAIS DES CONGRÈS

154

Service Saison 17/18


SOLOTHURN MÄRZ IOLANTA 19:30 STADTTHEATER

BIEL / BIENNE

SOLOTHURN

MÄRZ / MARS

VERWEILE DOCH, DU

24

4. KAMMERKONZERT

BIST SO SCHÖN

SA

4E CONCERT DE MUSIQUE

01 DO JE 02

BIEL / BIENNE

19:00 STADTTHEATER

DE CHAMBRE

DIE LUSTIGE WITWE

20:00 STADTTHEATER

FR VE LA VEUVE JOYEUSE

IOLANTA

03

19:00 STADTTHEATER

SA 06

THÉÂTRE MUNICIPAL

19:30 STADTTHEATER

BIEDERMANN UND DIE

THÉÂTRE MUNICIPAL

BRANDSTIFTER

25

KONZERT / CONCERT

SO DI CHŒUR SYMPHONIQUE

17:00 STADTTHEATER

DE BIENNE 17:00 KONGRESSHAUS

IOLANTA

PALAIS DES CONGRÈS

DI MA 19:30 STADTTHEATER 07

THÉÂTRE MUNICIPAL

APRIL

IOLANTA

VERWEILE DOCH, DU

MI ME 19:30 STADTTHEATER DIE KRÖNUNG (KLEINKUNSTFESTIVAL)

09

THÉÂTRE MUNICIPAL

19:30 STADTTHEATER

DIE LUSTIGE WITWE

IOLANTA

FR VE LA VEUVE JOYEUSE

19:00 STADTTHEATER

BIST SO SCHÖN

19:30 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER 10

(KLEINKUNSTFESTIVAL)

SA

18:00 STADTTHEATER

03 DI MA 04 MI ME 06

THÉÂTRE MUNICIPAL DIE KRÖNUNG

APRIL / AVRIL

BIEDERMANN UND DIE

THÉÂTRE MUNICIPAL

BRANDSTIFTER

08

19:00 STADTTHEATER IOLANTA

FR VE 19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL MITRIDATE, RE DI PONTO 19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL VERWEILE DOCH, DU

17

BIST SO SCHÖN

SA

13 FR VE 14 SA

BIST SO SCHÖN THÉÂTRE MUNICIPAL

20

BIEDERMANN UND DIE

15

DI MA BRANDSTIFTER

THÉÂTRE MUNICIPAL

THÉÂTRE MUNICIPAL 21

17

7. SINFONIEKONZERT

19:30 STADTTHEATER

SYMPHONIQUE

THÉÂTRE MUNICIPAL

19:30 KONGRESSHAUS

18

PALAIS DES CONGRÈS 22

BIEDERMANN UND DIE

SYMPHONIQUE 19:30 KONGRESSHAUS

19:30 STADTTHEATER

PALAIS DES CONGRÈS

THÉÂTRE MUNICIPAL 23

LA VEUVE JOYEUSE

FR VE

8. SINFONIEKONZERT

MI ME 8E CONCERT

DO JE BRANDSTIFTER

DIE LUSTIGE WITWE

VERWEILE DOCH, DU

DI MA BIST SO SCHÖN

MI ME 7E CONCERT

19:30 STADTTHEATER

IOLANTA

SO DI 17:00 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER

BIST SO SCHÖN

VERWEILE DOCH, DU 19:00 STADTTHEATER

19:00 STADTTHEATER

VERWEILE DOCH, DU

IOLANTA

SO DI 19:00 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL 16

IOLANTA

FR VE 19:30 STADTTHEATER

20

MITRIDATE, RE DI PONTO

FR VE 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

19:30 STADTTHEATER Service Saison 17/18

155


SOLOTHURN

BIEL / BIENNE

3. BÉBÉKONZERT

21

11:00 STADTTHEATER

SA 22

SOLOTHURN

BIEL / BIENNE 16

MITRIDATE, RE DI PONTO

SYMPHONIQUE

SO DI 17:00 STADTTHEATER

19:30 KONGRESSHAUS

THÉÂTRE MUNICIPAL STEPS: THE ENORMOUS ROOM

24

IOLANTA 19:30 STADTTHEATER

MITRIDATE, RE DI PONTO

DI MA 19:30 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL 25

VERWEILE DOCH, DU

MI ME BIST SO SCHÖN

PALAIS DES CONGRÈS 9. SINFONIEKONZERT

17

19:30 KONZERTSAAL

DO JE

VERWEILE DOCH, DU

18

BIST SO SCHÖN

23

THÉÂTRE MUNICIPAL MITRIDATE, RE DI PONTO

FR VE

19:30 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER

MITRIDATE, RE DI PONTO

MI ME 19:30 STADTTHEATER

26

THÉÂTRE MUNICIPAL

DO JE 27

9. SINFONIEKONZERT

MI ME 9E CONCERT

VERWEILE DOCH, DU VERWEILE DOCH, DU

FR VE BIST SO SCHÖN

BIST SO SCHÖN

24 DO JE

19:30 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER

GASTSPIEL DORNACH:

THÉÂTRE MUNICIPAL

HEILIG ABEND

25

TELL

FR VE 19:30 STADTTHEATER

MITRIDATE, RE DI PONTO

28

3. BÉBÉKONZERT

19:30 STADTTHEATER

19:00 STADTTHEATER

SA

3E CONCERT BÉBÉ

GASTSPIEL DORNACH:

26

TELL

14:00 STADTTHEATER

HEILIG ABEND

SA

19:00 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL

19:00 STADTTHEATER

VERWEILE DOCH, DU BIST SO SCHÖN

29

TELL

SO DI

17:00 STADTTHEATER

17:00 STADTTHEATER

GASTSPIEL DORNACH: HEILIG ABEND

MAI MITRIDATE, RE DI PONTO 19:30 STADTTHEATER

09

MAI

19:30 STADTTHEATER

TELL

TELL

MI ME 19:30 STADTTHEATER

19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL SOLOTHURNER

10

LITERATURTAGE

DO JE

SOLOTHURNER LITERATURTAGE

11

LITERATURTAGE

SA

SOLOTHURNER LITERATURTAGE

13

SO DI 29

THÉÂTRE MUNICIPAL 30 MI ME 31

TELL

JUNI TELL 19:30 STADTTHEATER

JUNI / JUIN 01

15

5E CONCERT DE MUSIQUE MITRIDATE, RE DI PONTO

DE CHAMBRE 20:00 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL 5. KAMMERMUSIK-

02

KONZERT

SA

20:00 STADTTHEATER MITRIDATE, RE DI PONTO 19:30 STADTTHEATER 156

5. KAMMERMUSIK-

FR VE KONZERT

SO DI 19:00 STADTTHEATER

DI MA

MITRIDATE, RE DI PONTO

MITRIDATE, RE DI PONTO

THÉÂTRE MUNICIPAL 19:30 STADTTHEATER

MITRIDATE, RE DI PONTO

DI MA 19:30 STADTTHEATER

THÉÂTRE MUNICIPAL

THÉÂTRE MUNICIPAL 12

THÉÂTRE MUNICIPAL 27

DO JE 19:30 STADTTHEATER

FR VE 19:30 STADTTHEATER

SOLOTHURNER

THÉÂTRE MUNICIPAL

Service Saison 17/18

06 MI ME


SOLOTHURN TELL 19:30 STADTTHEATER

BIEL / BIENNE 07 DO JE

TELL

09

OPERNSTUDIO

19:00 STADTTHEATER

SA

STUDIO D’OPÉRA 19:00 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL

10

OPERNSTUDIO

SO DI STUDIO D’OPÉRA 19:00 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL TELL 19:30 STADTTHEATER

12 DI MA 13

TELL

MI ME 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL 10. SINFONIEKONZERT 10E CONCERT SYMPHONIQUE 19:30 KONGRESSHAUS PALAIS DES CONGRÈS OPERNSTUDIO 19:30 STADTTHEATER

14 DO JE 15

MITRIDATE, RE DI PONTO

FR VE 19:30 STADTTHEATER THÉÂTRE MUNICIPAL OPERNSTUDIO

16

19:00 STADTTHEATER

SA

10. SINFONIEKONZERT FÜR JUNGES PUBLIKUM 10E CONCERT SYMPHONIQUE POUR JEUNE PUBLIC 11:00 KONGRESSHAUS PALAIS DES CONGRÈS

Service Saison 17/18

157


DANK REMERCIEMENTS SAISON 2016/17 Medienpartner Partenaire media

Dachverband Kinder- und Jugend-

bedankt sich herzlich bei seinen Sponsoren, Partnern, Gönnern,

az Solothurner Zeitung

Dienststelle für Kultur Biel

Förderern, ­Kooperationspartnern

Bieler Tagblatt

Service de la culture Bienne

und Koproduzenten für die

Journal du Jura

Dino-Arici-Stiftung

­freundliche Unterstützung in der

Radio 32

Ediprim

Saison 2016/17.

Canal 3

Elisabeth Bachtler-Stiftung

Le Théâtre Orchestre Bienne

It’s time 2

Energie Service Biel

­Soleure remercie ses sponsors,

TeleBielingue

Bernhard und Pia Fehr

Theater Orchester Biel Solothurn

donateurs et partenaires de leur soutien durant la saison 2016/17.

arbeit Kanton Solothurn

Fondation Suisa

Partner und Förderer Partenaires et donateurs

Funicar Gassmann AG

Amis Stadttheater Biel Bienne

Bernhard Grob

Trägerschaft Partenaires institutionnels

Freunde des Stadttheaters

Jacquart Champagner

­Solothurn und Arbeitsgruppe

Franz und Therese Koller

Stadt Biel Ville de Bienne

Gönnerclub

Madeleine und Stani Elmer

Stadt Solothurn

Forum Junges Theater Biel

Verena Heusser-Lüthy

(mit Unterstützung von Kanton und

Forum Jeune Théâtre Bienne

Jeanne Huber-Stiftung

Gemeinden der repla Solothurn)

Stiftung zugunsten

Lore Lässer Oberholzer

Kanton Bern Canton de Berne

des Sinfonie Orchester Biel

Charlotte Marguerite Lüthi

Gemeindeverband Kulturförderung

Fondation en faveur de

Aldo Merrazzi

Biel/Bienne-Seeland-Berner-Jura

l’Orchestre Symphonique Bienne

Simon Michel

Syndicat Biel/Bienne-Seeland-

Theaterverein Biel

Pro Helvetia

Jura-Bernois pour la culture

Société des Amis du Théâtre

Regional Stiftung Solothurn

­Bienne (SAT)

Wasseramt

Hauptpartner Partenaire principal

TOBS VIP Club 360

repla espace Solothurn

Verein Freunde des Sinfonie

Roswitha Klöti

Regiobank Solothurn AG

­Orchester Biel Solothurn

Serigraphie Uldry

Association des Amis

Jürg und Vreni Steinegger

de l’Orchestre Symphonique

Stiftung jugend + musik

Bienne Soleure

Stiftung Schweizer Orchester-

Partner Junges Publikum Partenaire Jeune Public Coop

nachwuchsförderung SON Andres & Lefert, Biel Bienne

Stiftung Tharice Fondation Tharice

Amag Solothurn-Zuchwil

Daniel und Elisabeth Studer

APG SGA

Lotteriefond Swisslos

Arthur Flury AG

Fonds de loterie Swisslos

Atelier Bundi, Grafik arts graphiques Bijouterie Maegli Rudolf Buri Crédit Suisse

158

Service Saison 17/18


Kooperationen und Koproduktionen Coopérations et coproductions

Impressum

Übersetzung Traduction:

Herausgeber:

Pierre-Alain Chopard

Theater Orchester

Dorothée Ecklin

Bieler Kammerorchester

Schmiedengasse 1

Illustrationen / 

Chapelle Musicale Reine

2502 Biel

Visuelles Konzept / Layout

Biel Solothurn TOBS

­Elisabeth, Brüssel Bruxelles

Illustrations / 

Concours International de Jeunes

Editeur:

Concept visuel / Layout:

Chef d’Orchestres de Besançon

Théâtre Orchestre

Atelier Bundi AG

CTS SA

Bienne Soleure TOBS

Hochschule der Künste Bern HKB

Rue des Maréchaux 1

Fotos Photos:

Haute école des arts de Berne

2502 Bienne

Konstantin Nazlamov

HEAB

(6, 103, 107, 111)

Jugendsinfonie-Orchester Biel

Intendant Directeur général:

Johannes Iff (17 / Solothurn)

Les Chambristes

Dieter Kaegi

Tanja Lander (17 / Biel)

Liebhaberbühne Biel LBB

Ilja Mess (37)

Liebhabertheater-Gesellschaft

Verwaltungsdirektorin

Sabine Majer (54)

­Solothurn LTG

Directrice administrative:

Guy Perrenoud (59)

Musiques des lumières –

Carole Trousseau-Ballif

Sabine Burger (60)

­Orchestre symphonique du Jura

Ben Zurbriggen (113)

Solothurner Literaturtage

Redaktion Rédaction:

Société philharmonique de Bienne

Isabelle F ­ reymond | Marcel

Druck Impression:

Spectacles français

Grissmer | M ­ arco de la H ­ eras |

Gassmann AG, Biel Bienne

Volkshochschule Region Biel-Lyss

Joëlle Jobin | Laurence Le Calvez |

Université populaire Région

­Marshall Maihofer | Sara ­Merdian |

Änderungen vorbehalten

Bienne-Lyss

Manuel Naef | Marco Antonio

Sous réserve de modifications:

­Pérez-Ramirez | Anna-Barbara

Stand März 2017 État mars 2017

… und allen, die nicht erwähnt

­Rothen | Katharina Rupp | Margrit

werden möchten.

Sengebusch | Lara Schaefer |

… et tous ceux qui ne désirent pas

­Marleen Tschopp | Regula

être nommés.

Urbanek | Kaspar Zehnder Projektleitung Responsable de projet: Laurence Authier

Service Saison 17/18

159


BIEL BIENNE LAGEPLAN / PLAN DE LA VILLE Lindenegg

Quellgasse Rue de la Source Bru nng as

e da

ss

eR

u

-S da Ni

s se R u

e de la

ou

Gare Alexander-Schöni-Strasse

Ga

re

Aarbergstrasse Rue d’Aarberg

ofstra

T

s se

or at M de

e

ue

ss

eR

P

ss tra

Silbergasse

Zentralstrasse Rue centrale

ns te ur M

Silbergasse

1

Stadttheater Biel Théâtre municipal

1

Kongresshaus Palais des Congrès

2

Administration

3

Calvinhaus Mettstrasse 154 Maison Calvin Route de Mâche 154

4

Burgplatz Place Place du Bourg

5

Stadtpark Parc municipal

6

Pasquart Kirche Eglise du Pasquart

160

Oberer Quai Quai du Haut

ac ug i- S Ha

e

re

-H

ss

Ga

ns

ra

of

Ru

St

eTh

s-

nh

tra

siu

ah

P

r stra

5 Oberer Quai Quai du Haut

nb te yt -W om as

hn

re

tb up

Ba

Ha

er -V

ho

nn

fst

ha

ra

Jo

ss

h-

eR

St

r.

ue

de

la

G ü te

Freiestrasse

General-Dufour-Strasse

u

Zentralplatz Place centrale

Bahnh

P

Kanalgasse

Neumarktstrasse Rue du Marché-Neuf

Ni

a ug

e ed

P

ius

ed

os Unterer Quai Quai du Bas

Zentralstrasse Rue centrale

Rüschlistrasse

Spitalstrasse Rue de l’Hôpital

Viaduktstrasse

P

Unterer Quai Quai du Bas

2 Schmiedengasse Rue des Maréchaux

Mühlebrücke Pont-du-Moulin

Seevorstadt Faubourg du Lac

4

BurggasseRu

-R ko b Ja Ru

e-

T

rg

tra

ss

Obergasse

uB

Lindenegg

6

se

Jurastrasse

Alpenstrasse

Service Saison 17/18

3 Mattenstrasse Rue des Prés


SOLOTHURN LAGEPLAN P Nordringstrasse

e

Rathausgasse

Löwengasse

Kreuzgasse

Fischergasse

se as s tr er m Rö

Ritterquai Kreuzackerbrücke

Landhausquai Wengibrücke

Römerstrasse

Theatergasse T

P

Rötistrasse

Stalden

e

Hauptgasse Kronengasse

ass

Riedholzplatz

ass

3 Friedhofplatz

Klosterplatz

t str

Westringstrasse

e

Pos

s se

urn ot h S ol s t We

tra

zeln g

Postplatz Muttenstrasse

2

Barfüssergasse

Goldgasse

ass

s mm

G ur

Schaalgasse

s tr ngi We

Da

Schmiedengasse

St. Urbangasse

Werkhofstrasse

1

Untere Steingrubenstrasse

Werkhofstrasse

Unterer Winkel Schänzlistrasse

pt b

H au ahn ho f

Rossmarktplatz

se as

Niklaus-Konrad-Strasse

str.

P

Dr

eib

ein

sk

re

uz

s tr

Luzernstrasse Bürenstrasse

T

Stadttheater Solothurn

1

Konzertsaal

2

Franziskanerkirche

3

Friedhofplatz

Hauptbahnhof

Service Saison 17/18

161


SOLOTHURN STADTTHEATER Galerie

6

1 31

315 314 13 3 312

316 317 318 319

340 341 320 3 34 21 23 322 43 32 34 33 4 24 32 5

332 333 334 335

300 301 302 303

30 4 3

05 3

06

307

30

83

6 32

350 349 348 347 331 330 46 329 53 28 73 32

0 31

38

34

09

33

73 33

339

Balkon

24 2

24

4 32

220

256

22 12

25 72 58

22

22 3

25 9

20

20 8

63

229 23

204 205

26 5

228

20 6

26 4

227

207

26

266 267 268

231 232 233 234

200 201 202 203

0

235 236 237

2 62

52 22

92 10

24 1

214

255

2 61

24 0

215 216 217 218 219

02

239

213

247 248 249 250 251 252 253 254

4 22

238

2 21

246

26

1 21

45 42

Parkett 123 124 125 126 127 128 129

130 131 132 133 134 135

136 137 138 139 140 141 142

101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 80 81 82

83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97

98 99 100

58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 links

rechts

Bühne mögliche Rollstuhlplätze

162

Säulen

Kategorien Einzeleintritte

Scheinwerfer

Gala Service Saison 17/18

1

2

3

4


SOLOTHURN KONZERTSAAL

Bühne 441

381

382

442

443

383

384

444

445

385

386

446

447

387

449

389

451

391

453

393

455

395

457

397

459

399

461

401

463

403

465

405

467

407

469

409

471

411

473

413

475

415

477

417

479

419

481

421

483

423

485

425

487

427

489

429

491

431

493

433

495

435

497

437

499

439

501 503

Seitenbalkon

301

257

258

302

303

259

260

304

345

305

261

262

306

346

347

307

263

264

308

348

349

309

265

266

310

350

351

311

267

268

312

352

353

313

269

270

314

354

355

315

271

272

316

356

317

273

274

318

319

275

276

320

1

359

361 363 365 367 369

371 373 375 377 379

3

4

5

15 16 17 18 19

6

7

8

9

10 11 12 13 14

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

Parterre Galerie

357

2

277

323

279

325

281

327

283

329

285

331

287

333

289

335

291

337

293

339

295

341

297

343

299

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

99

100 101 102 103 104 105

91

92

93

94

95

96

97

98

106 107 108 109 110 111 112

113 114 115 116 117 118 119

120 121 122 123 124 125 126

127 128 129 130 131 132 133

134 135 136 137 138 139 140

141 142 143 144 145 146 147

148 149 150 151 152 153 154

155 156 157 158 159 160 161

162 163 164 165 166 167 168

169 170 171 172 173 174 175

176 177 178 179 180 181 182

183 184 185 186 187 188 189

190 191 192 193 194 195 196

197 198 199 200 201 202 203

204 205 206 207 208 209 210

211 212 213 214 215 216 217

218 219 220 221 222 223 224

225 226 227 228

229 230

231 232

233 234 235 236

237 238 239 240

241 242

243 244

245 246 247 248

249 250 251 252

278

322

280

324

282

326

284

328

286

330

288

332

290

334

292

336

294

338

296

340

298

342

300

344

448 450

392

452

394

454

396

456

398

458

400

460

402

462

404

464

406

Parterre Galerie

Rollstühle

321

388 390

358 360 362 364 366 368 370 372 374 376 378

381 380

466

408

468

410

470

412

472

414

474

416

476

418

478

420

480

422

482

424

484

426

486

428

488

430

490

432

492

434

494

436

496

438

498

440

500 502 504

Seitenbalkon

253 254 255 256

505 506 507 508 509 510 511 512 513 514

515 516 517 518 519 520 521 522 523 524

525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544

551 552 553

545 546 547

548 549 550

562 563 564

565 566 567 568 569 570

579 580 581 582

556 557 558

559 560 561

571 572 573 574 575

576 577 578

554 555

583 584 585 586

587 588 589 590

Mittelbalkon

Kategorien Catégories 1 Service Saison 17/18

2

3

163


164

Service Saison 17/18

Gala

1

2

3

Kategorien Catégories

4

BIEL BIENNE STADTTHEATER / THÉÂTRE MUNICIPAL


BIEL BIENNE KONGRESSHAUS / PALAIS DES CONGRES Galerie links Galerie gauche

Galerie rechts Galerie droite Galerie mitte / Galerie milieu

Bühne / Scene Parterre rechts Parterre droite

Parterre links Parterre gauche Parterre mitte / Parterre milieu

Balkon links Balcon gauche

Eingang rechts Entrée droite

Eingang links Entrée gauche Estrade

Kategorien Catégories 1 Service Saison 17/18

2

3

Balkon rechts Balcon droite


#innovative #edgy

#inspiring #different

Der neue Audi Q2 #untaggable Mit dem Q2 schlägt Audi ein ganz neues Kapitel auf. Urbaner, sportlicher und moderner, lautete die Devise bei der Entwicklung dieses aussergewöhnlichen Autos. Nehmen Sie Platz am Steuer des Q2 und erleben Sie einen Audi, der gemacht ist für Menschen mit Ecken und Kanten. Menschen, die sich nicht in eine Schublade stecken lassen und das Leben selbstbewusst, smart und individuell angehen. Oder anders gesagt: #untaggable. Profitieren Sie zudem von 10 Jahren kostenlosem Service und unseren attraktiven LeasingPLUS-Angeboten. Mehr Infos bei uns.

Bereit zur Probefahrt Audi Swiss Service Package+: kostenloser Service 10 Jahre oder 100 000 km. Es gilt jeweils das zuerst Erreichte.

AMAG Zuchwil Langfeldstrasse 30, 4528 Zuchwil Tel. 032 686 27 86, www.zuchwil.amag.ch


ABO SOLOTHURN Für die Spielzeit 2017/18 bestelle ich für

Person(en) folgende(s) Abonnement(e)

ABO BIEL / BIENNE

Für die Spielzeit 2017/18 bestelle ich für

Person(en) folgende(s) Abo(s) in Biel:

Abo Z Abo B

Abo F

Abo P

Abo M

Abo Concert C

Abo Concert B

Abo Concert A

personne(s):

Pour la saison 2017/18 je commande le/les abo(s) suivant(s) pour les représentations Abo F Abo K Konzert

Abo S

à Bienne pour Abo A Abo M

Abo L

in Solothurn:

Abo B

Abo L

Abo Bébé

Abo C

Abo SN

Abo D

(mit Bus-­Abhol­dienst)

Abo Bébé

Abo SN

Abo E

konzerte

Abo Kammermusik-

Ort:

Musique de chambre

Abo à la carte Konzerte Concerts

3

Abo découverte

2

Abo flex Oper Opéra

1

Abo flex Schauspiel

Gala

Abo Z

Abo P

3

Abo S

2

Platzkategorie Catégorie des places

1

Abo C

Gala

Abo D Abo flex Oper Abo flex Schauspiel Platzkategorie

Schauspiel-Halbtaxcard CHF 80.– zzgl. Versandkosten CHF 5.–

zzgl. Versandkosten plus frais d’envoi CHF 5.–

zzgl. Versandkosten CHF 5.–

Jugend-GA CHF 100.– zzgl. Versandkosten CHF 5.–

Schauspiel-Halbtaxcard CHF 80.– zzgl. Versandkosten plus frais d’envoi CHF 5.–

Jugend-GA AG-Jeunesse CHF 100.– zzgl. Versandkosten plus frais d’envoi CHF 5.–

Name(n)/Vorname(n)

Adresse Adresse

Name(n)/Vorname(n) Nom(s)/Prénom(s)

Herr Monsieur

Adresse

PLZ/Ort NPA/Lieu

Frau Madame 

PLZ/Ort

Telefon Téléphone E-Mail

Herr

Telefon E-Mail

Datum/Unterschrift Date/Signature

Frau 

Datum/Unterschrift


Theater Orchester Biel Solothurn TOBS Schmiedengasse 1 CH-2502 Biel

Theater Orchester Biel Solothurn TOBS Théâtre Orchestre Bienne Soleure TOBS Schmiedengasse 1 CH-2502 Biel Bienne

Spielzeitheft 2017/18  

Das neue Saisonprogramm von Theater Orchester Biel Solothurn Le programme de la nouveau saison du Théâtre Orchestre Bienne Soleure

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you