{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

75 AUSSTELLER • GESUNDHEIT • WELLNESS • MEDIZIN • FITNESS

vitawell Die Gesundheitsmesse

16.-17. Februar 2019 Werfthalle Göppingen ZAHLREICHE VORTRÄGE RUND UM DIE GESUNDHEIT SAMSTAG: 10 BIS 18 UHR SONNTAG: 11 BIS 18 UHR

ALLE INFOS ZUR MESSE IN DIESEM HEFT

PROGRAMM FÜR DIE GANZE FAMILIE

VITAWELL-GP.DE


GRUßWORT DES SCHIRMHERREN Dr. med. Ingo Hüttner

16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

SEITE03 03 SEITE

Die Gesundheitsmesse

Die große Vielfalt der Gesundheit

Liebe Besucherinnen und Besucher, Gesundheit ist ein hohes Gut, ein Zustand des Wohlbefindens und optimaler Leistungsfähigkeit, den jeder solange wie möglich für sich erhalten möchte. Dazu lesen viele von Ihnen regelmäßig Ratgeber, informieren sich über neueste Erkenntnisse oder lassen sich von Gesundheits-Apps durch den Alltag begleiten. Die Göppinger Gesundheitsmesse Vitawell knüpft genau hier an und bringt die regionale Kompetenz und Vielfalt rund um das Thema Gesundheit, Wellness, Fitness und Ernährung gebündelt direkt zu den Menschen vor Ort. Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit den Ausstellern in Kontakt zu kommen, sich aus erster Hand zu informieren und mehr über unseren Landkreis als starken Gesundheitsstandort zu erfahren. Auch in diesem Jahr haben sich rund 75 Aussteller, darunter Dienstleister, Kliniken, Therapeuten und Ernährungsexperten, wieder Vieles einfallen lassen, um Ihnen ein abwechslungsreiches und informatives Wochenende zu bieten. Eine erfolgreiche Mischung aus Messe, Vorträgen und Mitmachaktionen wartet auf Sie. Ein großer Dank gilt dem MesseManagement Staufen Plus für die Initiative zur Messe und die tolle Organisation sowie allen Ausstellern und Helfern, die mit ihrem großen Engagement die Messe mit Leben füllen. Ihnen, liebe Besucherinnen und Besucher, wünsche ich informative und interessante Tage. Und: Bleiben Sie gesund. Ihr Dr. med. Ingo Hüttner Medizinischer Geschäftsführer der ALB FILS KLINIKEN & Schirmherr der Messe Vitawell

Die Göppinger Gesundheitsmesse Vitawell präsentiert sich in diesem Jahr erneut vielfältig. Besucher haben die Möglichkeit, sich bei zahlreichen Experten und Dienstleistern zu den Themen Gesundheit, Medizin, Wellness und Fitness in der Göppinger Werfthalle zu informieren. Mehr als 75 Aussteller, darunter Dienstleister, Kliniken und Therapeuten, sind auf der Gesundheitsmesse Vitawell vom 16. bis 17. Februar in der Werfthalle vertreten. „Wir haben ein großes Angebot und viele interessante Aktionen, auch zum Mitmachen“, verspricht Lisa Hartleb, Geschäftsbereichsleiterin des Veranstalters Staufen Plus. Schirmherr der Messe ist der medizinische Geschäftsführer der ALB FILS KLINIKEN, Dr. med. Ingo Hüttner. Vielfalt rund um Gesundheit und Wohlfühlen Die Vielfalt ist groß: Bei der Messe präsentieren sich zahlreiche Anbieter, die im Gesundheitslandkreis und der Region zu Hause sind. So ist die Vitawell ein wahres Schaufenster der Aktivitäten für die persönliche Gesundheit der Besucher. Mit einem Programm für alle Generationen und die ganze Familie kann man ein Wochenende lang auf Entdeckungsreise gehen, was der Landkreis im Wellnessund Gesundheitsbereich zu bieten hat – und muss dennoch nur in die Werfthalle kommen, in der sich alle präsentieren.

Hochwertiges Vortragsprogramm In gleich drei Räumen werden das ganze Wochenende über zahlreiche Vorträge stattfinden, die sich mit den Themen Medizin, Gesundheit, Wellness und Fitness beschäftigen. „Wir freuen uns, dass wir ein sehr vielfältiges und hochwertiges Vortragsprogramm mit namhaften Therapeuten und Medizinern zusammenstellen konnten“, sagt Lisa Hartleb. Themenbereich „ConSenio“ Auf der bewährten Themenfläche „ConSenio“ beraten unter anderem der Stadtseniorenrat, die ALB FILS KLINIKEN oder auch Rechtsanwälte rund um Themen wie altersgerechtes Wohnen, Alternativen zum Pflegeheim, Testament, Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht. Auch ein Handwerker, der mit dem Siegel „Service Plus“ ausgezeichnet ist, wird vor Ort sein und erklären, wie man zum Beispiel ein Bad altersgerecht umbaut. Die Themenfläche ist so nicht nur für Senioren interessant, sondern auch für jene, die sich für ihre Eltern informieren wollen oder auch die eigene Zukunft im Blick haben.

Göppinger Genuss Zum Wohlfühlen gehört auch der Genuss. Darum sind bei der Sonderschau regionale Anbieter vor Ort, die von gesundem Bio-Obst bis hin zu Honig, Likör oder Dosenwurst allerlei zum Verkauf anbieten – und natürlich zum Probieren. Freilich: Manch süßes, genussvolles Produkt bekommt nicht unbedingt das Siegel „gesund“ – aber in Maßen darf man durchaus auch etwas über die Stränge schlagen. Die übermäßigen Kalorien kann man

dann gleich beim Mitmach-Programm auf der Aktionsfläche wieder verlieren oder sich zumindest inspirieren lassen, wie Bewegung die gute Figur und Fitness fördern können. www.vitawell-gp.de

Info Die Messe wird am Samstag von Dr. med. Ingo Hüttner (Schirmherr) sowie Mario Bayer (Staufen Plus) um 10.30 Uhr offiziell eröffnet.

Auf einen Blick Die Messe Vitawell ist am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die Werfthalle (Manfred-Wörner-Straße 104 in Göppingen) ist beheizt. Eintrittspreise Erwachsene: 4,- Euro Ermäßigt: 2,- Euro Ermäßigung für Schüler, Studenten und Abonnenten der NWZ und GZ nach Vorlage der Abomax-Karte. Rollstuhlfahrer erhalten mit einer Begleitperson freien Eintritt. Kinder bis 12 Jahre erhalten freien Eintritt.

Kostenlose Parkplätze gibt es rund um die Werfthalle.


SEITE 04

16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

n VORTRÄGE AM SAMSTAG EG: Vortragsraum 1 11.00 Uhr

Herzinfarkt: Bin ich gefährdet? Prof. Dr. med. Stephen Schröder, Chefarzt, Klinik für Kardiologie, ALB FILS KLINIKEN

Herzinfarkt und Schlaganfall sind nach wie vor die häufigsten Todesursachen, doch etliche dieser Fälle wären mit rechtzeitigen und wirksamen Präventionsmaßnahmen vermeidbar. Wie jeder seine Risiken erkennen und im Griff behalten kann, beantwortet Chefarzt Prof. Dr. Stephen Schröder.

11.45 Uhr

Mother‘s Little Helper Boris Schößler, Oberarzt, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Pädiatrie (Kinderheilkunde), Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Klinikum Christophsbad

Zeitgemäßere Formen der Hilfe von belasteten Familien. Beispiele aus der Praxis der Eltern-KindBehandlung im Klinikum Christophsbad. Eine Kooperation der Kliniken für Psychosomatische Medizin und Fachpsychotherapie (Erwachsene) und der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (KJPP). Wenn Eltern psychisch erkranken, sind auch die Kinder davon betroffen. Auch wenn sich Mütter oder Väter so gut wie möglich und liebevoll kümmern, kann das Leben der Kinder trotzdem von der Sorge um Vater oder Mutter geprägt sein. Ohne Hilfe von außen können Kinder in diesem Fall selbst erkranken. Dies stellt einen Teufelskreis dar, denn die Erkrankung der Kinder belastet wiederum die Eltern und fördert die soziale Isolation. Ein multiprofessionelles Team stellt sich an die Seite der Familien und versucht allen gerecht zu werden. Zur anschließenden Diskussion am Messestand wird eingeladen.

12.30 Uhr

Moderne Schlaganfallbehandlung kann Leben retten Prof. Dr. med. Bernd Tomandl, Chefarzt Klinik für Radiologie und Neuroradiologie, Klinikum Christophsbad

Seit 1995 die Möglichkeit erkannt wurde, beim Schlaganfall ein spezielles Medikament zu geben, das in der Lage ist Blutgerinnsel aufzulösen (sogenannte Lyse), hat sich die Situation der Schlaganfallpatienten in Deutschland kontinuierlich verbessert. So wurde eine flächendeckende Infrastruktur mit Schlaganfallstationen (sogenannte Stroke Units) aufgebaut. Seit der Jahrtausendwende ist diese Therapie in Deutschland möglich. Einen neuen revolutionären Meilenstein brachte die Entwicklung der sogenannten Thrombektomie, das bedeutet die Entfernung des schlaganfallauslösenden Blutgerinnsels mit einem Spezialkatheter. Prof. Bernd Tomandl, Chefarzt der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie im Klinikum Christophsbad, erklärt diese Methode, die die Aussichten der Patienten beim schweren Schlaganfall ganz enorm verbessert.

13.15 Uhr

Interessantes Vortragsprogramm Für ein hochwertiges Vortragsprogramm auf der Messe Vitawell sorgen namhafte Experten aus der Region. Das Vortragsprogramm zeigt die ganze Vielfalt der Gesundheitsversorgung in der Region. Anerkannte Experten ihres Fachs berichten über aktuelle medizinische Themen. Namhafte Mediziner zeigen, wie Krankheiten erkannt und behandelt werden können – aber auch, wie man vorbeugen kann. „Auf fachlich hohem Niveau, aber dennoch verständlich zeigen die Referenten die jeweiligen Bereiche auf“, kündigt Lisa Hartleb von der Veranstalteragentur Staufen Plus an. „Wir freuen uns, dass wir ein so vielfältiges und hochwertiges Vortragsprogramm zusammenstellen konnten.“ Die Besucher können sich so aus erster Hand qualifiziert und unverbindlich informieren. In 36 Vorträgen dreht sich so alles rund um die Themen Gesundheit, Ernährung und Fitness. Keine Reservierung erforderlich Einlass zu den Vorträgen ist jeweils fünf Minuten vorher. Eine Reservierung ist nicht möglich und auch nicht erforderlich. Die Vorträge im Obergeschoss sind nicht barrierefrei, sondern nur über eine Treppe erreichbar.

Das Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie stellt sich vor Dr. med. Timo Deininger, Leitender Arzt Pneumologie, und Yulia Zhukovitskaya, Oberärztin, Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie, ALB FILS KLINIKEN

Gebündelte Kompetenz für Patienten mit Lungenerkrankungen bieten die ALB FILS KLINIKEN jetzt mit ihrem Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie. Damit vereinen sie als bislang einziges Krankenhaus in der Region die Expertise in der Behandlung von Erkrankungen der Lunge, des Brustkorbs und des Mittelfellraums. Der Vortrag stellt das Zentrum vor und gibt Aufschluss darüber, welche Behandlungsmöglichkeiten das Zentrum bietet.

14.00 Uhr

„Atemnot“ – Was tun, wenn die Luft knapp wird? Remzija Nuhic, Atmungstherapeutin, und Ulrike Kast, Leiterin des Therapiezentrums, Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie, ALB FILS KLINIKEN

Oft kündigt sich Atemnot durch zunehmende Beschwerden an. Ein Notfallplan kann dabei helfen, einen bevorstehenden Anfall rechtzeitig zu erkennen, den Schweregrad abzuschätzen und richtig zu reagieren. So können bestimmte Atemtechniken und Körperhaltungen angewandt werden, um einer Panik vorzubeugen und das Atmen zu erleichtern. Der Vortrag stellt das Konzept und die Inhalte unserer ambulanten Atemtherapie inkl. medizinische Trainingstherapie vor.

14.45 Uhr

Depression im Alter wird oft verkannt Prof. Dr. med. Walter Hewer, Chefarzt der Gerontopsychiatrie, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Innere Medizin, Geriatrie, Klinikum Christophsbad

Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter. Neben dem seelischen Leiden sind auch erhebliche Beeinträchtigungen des körperlichen Befindens und der Alltagskompetenz zu verzeichnen. Hinzu kommen ein vor allem bei Männern deutlich erhöhtes Suizidrisiko und sehr häufig auch enorme Belastungen auf Seiten der Angehörigen. Depressionen können gerade bei älteren Menschen leicht übersehen werden. Andererseits ist bei Anwendung entsprechender Verfahren die Diagnosestellung in der Regel nicht schwierig. Dies sollte unbedingt beachtet werden, da ein frühzeitiges Erkennen der Erkrankung und eine konsequente Behandlung mit guten Erfolgsaussichten verbunden sind.

15.30 Uhr

Impfen bei Kindern und Jugendlichen – Was ist sinnvoll? Birgit Mattulat, Oberärztin, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, ALB FILS KLINIKEN

Impfungen können Kinder und Jugendliche vor schwerwiegenden Infektionskrankheiten wie Diphtherie, Masern oder Wundstarrkrampf schützen. Durch eine Impfung kann man nicht nur sich selbst schützen, sondern in vielen Fällen auch seine Mitmenschen. Der Vortrag erklärt die Wirkungsweise von Impfungen, informiert über einige Erkrankungen, die dadurch verhindert werden können, und beleuchtet die kontrovers geführte öffentliche Debatte über Nutzen und Risiken von Impfungen.

16.15 Uhr

Alltagshilfen für ein unabhängiges Zuhause Volker Breusch, Service Plus-Berater, Breusch Sanitär + Heizung

Als speziell geschulte Meisterbetriebe bieten wir Lösungen zum Erhalt der Unabhängigkeit in den eigenen vier Wänden. Oftmals genügen kleine Maßnahmen, die ein gutes Zuhausebleiben möglich machen – hierzu bieten wir geeignete Lösungen und Ideen.


vitawell

16.-17. FEBRUAR 2019 –

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

OG: Vortragsraum 2

OG: Vortragsraum 3

Alt werden mit Ihrer privaten Krankenversicherung – Wege aus dem Beitragsfluch Dietmar Buntz, Vers. Kaufmann, Dipl. Soz. Päd. FH, Buntz Consulting

11.45 Uhr

Alt werden mit Ihrer Krankenversicherung. Neben der Frage, ob ich zurück in die gesetzliche Krankenversicherung kann, ist auch die Beitragsentwicklung innerhalb des eigenen privaten Krankenversicherers ein immer größeres Problem im Alter. Dabei gibt es durch die neuere Rechtsprechung eine Vielzahl an Möglichkeiten, um innerhalb Ihres jetzigen Versicherers ohne Leistungseinbußen eine erhebliche Beitragsreduzierung zu erreichen. In meinem Vortrag wird aufgezeigt, wie diese Möglichkeiten aussehen und anhand von Beispielen die Vorgehensweise in der Praxis dargestellt.

12.30 Uhr

Thai Yoga – Körper und Seele berühren Olivier M. Turpin, Thai Yoga Lehrer, OM-Thai-Yoga

Testamente für Patchwork-Familien Roland Bischoff, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Bischoff

Lang leben, gut leben – LifeWave Biophotonen-Pflaster – Kleben & erleben Jutta Weil, Heilpraktikerin, Physiotherapeutin, Unabhängige LifeWave Beratung, Naturheilpraxis & Priv. Physiotherapie Holzmaden

Hohe Luftqualität für gesunde Lebensqualität Alexander Rehm, Ärztlich geprüfter Präventologe, Rehm Prävention Kirchheim

Fersensporn – Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten Lena Maurath, Sportwissenschaftlerin M. Sc., Rollmann GmbH & Co KG

Wenn nichts mehr hilft, probier‘s mit galvanischem Strom! Doro Küchler, Dipl. LEB – Neue Homöopathie, Scheuring GbR

Darmpflege – das Darmvitalisierende Frühstück Wolfgang Geiger, Heilpraktiker, Therapiezentrum Geiger Bad Boll

CANNABIS – Gefährliche Droge oder geniale Heilpflanze? Christa Schindele, Dipl. hol. en. med. Heilpraktikerin, Naturheilpraxis Christa Schindele

Von Herzen durch die Hände. Achtsame Berührung. Tiefe Entspannung. Angezogen, auf einer Matte am Boden, entspanne ich Dich mit rhythmischen Bewegungen, Druck und Zug, vielfältigen Techniken, jedoch vor allem und zuerst in absoluter Achtsamkeit und Mitgefühl für Dich, im Jetzt und Hier.

13.15 Uhr

Körpereigene Stammzellen aktivieren mit dem X 39 Pflaster zur Schmerzlinderung, Wundheilung, für geistige Klarheit, erholsameren Schlaf, schnellere Regeneration nach dem Sport u.a.

14.00 Uhr

Wir geben einen informativen Überblick zur Thematik und zeigen auch für hartnäckige Fälle Lösungsansätze auf.

14.45 Uhr

Der Darm als Mittelpunkt des Menschen hat für die Vitalität und die Gesunderhaltung einen hohen Stellenwert. Verdauungsstörungen – die neue Volkskrankheit – hat als Ursache für viele Krankheiten eine zentrale Bedeutung. Der Vortrag zeigt Ihnen, wie Sie selbst mit dem „Darmvitalisierenden Frühstück“ täglich einen Beitrag leisten können zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung Ihrer Gesundheit.

Lauf geht’s - Gesundlaufen ohne Leistungsdruck Ruven Becker, Eventmanager, SDZ Events und Messen GmbH

15.30 Uhr

MACHEN EUCH FI N HALBMARATHO

T FÜR

Wörter wie Feinstaub, Allergene, Pollen, Schimmel, Ozon, Chemikalien, Viren, Gerüche usw. sind heute allgegenwertig beim Thema Luftverschmutzung. Welche sichtbaren und unsichtbaren Partikel umgeben Sie? Welche Gesundheitsgefährdungen für u.a. Lungen- und Herz-Kreislauf-System birgt belastete Luft? Welches Abwehrsystem hat Ihr Körper? Wie kommen Sie zu sauberer Luft?

Galvanischer Feinstrom wirkt: aktivierend, harmonisierend, reinigend, durchblutungsanregend, schmerzlindernd, entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral, abschwellend, wundheilend. Er kann zu jeder schulmedizinischen und naturkundlichen Behandlung bzw. Therapie unterstützend eingesetzt werden. Es treten keine Wechselwirkungen auf.

Die Inhaltsstoffe und Wirkungen der Heilpflanze Cannabis verständlich erklärt. Ein hochwertiger Hanfextrakt mit natürlichen Cannabinoiden zeigt unvergleichliche Eigenschaften und Leistungen.

NICHT VERPASSEN!

Lauf Dich gesund! „Lauf geht‘s“ bringt Einsteiger, Wiedereinsteiger, Gelegenheitsläufer sowie „Schlank-und-fit-­werden-Woller“ in sechs Monaten zum Halbmarathon. Langsam. Ohne Überforderung. Ohne Leistungsdruck. Bei diesem Informationsvortrag erhalten Sie alle wichtigen Details zu „Lauf geht‘s“. Sie lernen die Headcoaches kennen, erfahren mehr über die richtige Ausstattung und den kompletten Ablauf. Gerne beantworten unsere Experten Ihre Fragen rund um das Programm. Auch eine Anmeldung vor Ort ist möglich.

DEREINSTEIGER INSTEIGER, WIE LÄUFER GELEGENHEITS

HEITLICHES PR

Worauf muss man achten, um eine gerechte und sinnvolle Gestaltung der Erbfolge zu erreichen, wenn abweichend von dem gesetzlichen Gedanken, eheliche/eingetragene und nicht eheliche/eingetragene Partner sowie eigene Kinder und Kinder des Partners in einer Familie leben?

UND OGRAMM NACH

Infoaltung Veranst r

Uh 15.30 f der au l Vitawel

Alle Infos zum Gesundheitsprogramm „Lauf geht‘s“ Samstag,Informationen 16.02.2019 Weitere 15.30 Uhr,Anmeldung: Vortragsraum 2 und

www.laufgehts-gp.de

SEITE05 05 SEITE


16.-17. FEBRUAR 2019 –

SEITE 06

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

n VORTRÄGE AM SONNTAG EG: Vortragsraum 1 11.30 Uhr

OG: Vortragsraum 2

Das Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie stellt sich vor Dr. med. Hannes Kammerer, Oberarzt, und Dr. med. Bernhard Keim / MBA, Leitender Arzt Thoraxchirurgie, Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie, ALB FILS KLINIKEN

Gebündelte Kompetenz für Patienten mit Lungenerkrankungen bieten die ALB FILS KLINIKEN jetzt mit ihrem Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie. Damit vereinen sie als bislang einziges Krankenhaus in der Region die Expertise in der Behandlung von Erkrankungen der Lunge, des Brustkorbs und des Mittelfellraums. Der Vortrag stellt das Zentrum vor und gibt Aufschluss darüber, welche Behandlungsmöglichkeiten das Zentrum bietet.

12.15 Uhr

„Atemnot“ – Was tun, wenn die Luft knapp wird? Remzija Nuhic, Atmungstherapeutin, und Ulrike Kast, Leiterin des Therapiezentrums, Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie ALB FILS KLINIKEN

Oft kündigt sich Atemnot durch zunehmende Beschwerden an. Ein Notfallplan kann dabei helfen, einen bevorstehenden Anfall rechtzeitig zu erkennen, den Schweregrad abzuschätzen und richtig zu reagieren. So können bestimmte Atemtechniken und Körperhaltungen angewandt werden, um einer Panik vorzubeugen und das Atmen zu erleichtern. Der Vortrag stellt das Konzept und die Inhalte unserer ambulanten Atemtherapie inkl. medizinische Trainingstherapie vor.

13.00 Uhr

Schlaganfall trifft junge Menschen härter Prof. Dr. med. Norbert Sommer, Chefarzt Klinik für Neurologie mit Schlaganfallstation, Frührehabilitation und Schlafmedizin, Klinikum Christophsbad

Schlaganfall bei jungen Menschen, Schlaganfall bei älteren Menschen. Was ist der Unterschied? Schlaganfälle sind häufig bei älteren Menschen. Allerdings sind auch immer mehr junge Menschen betroffen. Die Schlaganfallbehandlung hat sich in den letzten 30 Jahren erheblich geändert. Spezielle Schlaganfallstationen (Stroke Units) gibt es erst seit den 1990er Jahren. Medikamentöse und mechanische Methoden zur akuten Schlaganfallbehandlung haben sich in den letzten Jahren ergeben und haben die Akuttherapie maßgeblich verändert. Prof. Dr. Norbert Sommer, Chefarzt der Klinik für Neurologie im Klinikum Christophsbad, veranschaulicht diese Entwicklung.

13.45 Uhr

Logopädische Behandlungsmöglichkeiten nach einem Schlaganfall Sina Bundschu und Angelika Köhn, Logopädinnen, Praxis-Zentrum Göppingen

Nach einem Schlaganfall haben Betroffene häufig mit Problemen zu kämpfen, die durch eine logopädische Therapie erfolgreich behandelt werden können. Dazu gehören alle Beeinträchtigungen in den Bereichen Sprache, Sprechen, Stimmgebung und Atmung. Darüber hinaus können in Folge eines Schlaganfalls auch Störungen beim Schlucken bzw. beim Essen und Trinken auftreten. Wir möchten Sie darüber informieren, auf welche Weise bestimmte Symptome in der logopädischen Therapie behandelt werden können und zu welchem Zeitpunkt im Krankheitsverlauf eine Behandlung sinnvoll und erfolgsversprechend ist. Der Vortrag richtet sich sowohl an Betroffene als auch an deren Angehörige.

14.30 Uhr

Impfen bei Kindern und Jugendlichen – Was ist sinnvoll? Dr. Fabian Kaßberger, Chefarzt, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ALB FILS KLINIKEN

Impfungen können Kinder und Jugendliche vor schwerwiegenden Infektionskrankheiten wie Diphtherie, Masern oder Wundstarrkrampf schützen. Durch eine Impfung kann man nicht nur sich selbst schützen, sondern in vielen Fällen auch seine Mitmenschen. Der Vortrag erklärt die Wirkungsweise von Impfungen, informiert über einige Erkrankungen, die dadurch verhindert werden können, und beleuchtet die kontrovers geführte öffentliche Debatte über Nutzen und Risiken von Impfungen.

15.15 Uhr

Osteoporose – Bandscheiben – Faszien: Rückenschmerzen gezielt behandeln Dr. med. Helmut Tüchert, Chefarzt, Facharzt für Orthopädie, Spezielle Schmerztherapie, Naturheilverfahren, Sportmedizin, Akupunktur, Rehaklinik Bad Boll

Wenn der Rücken schmerzt ... - dann können viele Erkrankungen dahinterstecken. Eine sorgfältige klinische Funktionsanalyse der Wirbelsäule, verbunden mit geeigneten bildgebenden Methoden, ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung von Rückenschmerzen. Dr. H. Tüchert, Chefarzt der Rehaklinik Bad Boll, ist Orthopäde und Schmerztherapeut und referiert über schulmedizinische und naturheilkundliche Behandlungsmethoden.

16.00 Uhr

Gewalt in der Pflege Sven Kittel, Pflegedienstleiter Klinik für Gerontopsychiatrie und Klinik für Geriatrische Rehabilitation, Klinikum Christophsbad

Gewalt hat viele Gesichter und ist als solche manchmal nicht direkt erkennbar. Sie kann auch unbeabsichtigt sein – und sie fängt nicht erst beim Schlagen an. Von Gewalt in der Pflege sind Pflegebedürftige und Pflegende betroffen. Sachliche Aufklärung ist eine wichtige Voraussetzung, um Gewalt in der Pflege vorzubeugen.

KINDERCLUB

Gesundheit stärken und erhalten: Präventionsleistungen der Deutschen Rentenversicherung Ulrike Damköhler, Firmenberaterin, Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

Die Deutsche Rentenversicherung bietet Mitarbeitern mit ersten körperlichen und psychischen Einschränkungen am Arbeitsplatz Präventionsleistungen an. Sie sollen helfen schwerwiegenden Erkrankungen vorzubeugen. Es geht um Module wie Stressbewältigung, Bewegung und Entspannung. Die Durchführung erfolgt in Rehaeinrichtungen, wie in der Rehaklinik Bad Boll oder im ZAR (Zentrum für ambulante Rehabilitation) in Göppingen. Mehr dazu erfahren Sie im Vortrag.

Ist Büroarbeit gefährlich? Warum es Sinn macht, sich mit Ergonomie im Büro zu beschäftigen Stefanie Kremer, Fachkraft für Ergonomie und gepr. Arbeitsplatz-Expertin, Das gesunde Büro – Bertz GmbH

Eine ganzheitlich ergonomische Bürogestaltung ist heute wichtiger denn je. Hier erfahren Sie, warum das so ist, welche Handlungsfelder es gibt und welchen Nutzen Unternehmen und deren Mitarbeiter daraus ziehen können.

Lebensmittelunverträglichkeiten – Diagnostik und Therapie Christian Geiger, Heilpraktiker und Physiotherapeut, Therapiezentrum Geiger Bad Boll

Wenn Ihr Bauch Ihnen keine Ruhe gönnt, können Unverträglichkeiten bestimmter Nahrungsmittel die Ursache sein. Wir helfen Ihrem Darm sich zu regenerieren.

Lang leben, gut leben – LifeWave Biophotonen-Pflaster – Kleben & erleben Jutta Weil, Heilpraktikerin, Physiotherapeutin, Unabhängige LifeWave Beratung Naturheilpraxis & Priv. Physiotherapie Holzmaden

Körpereigene Stammzellen aktivieren mit dem X 39 Pflaster zur Schmerzlinderung, Wundheilung, für geistige Klarheit, erholsameren Schlaf, schnellere Regeneration nach dem Sport u.a.

ZAR Göppingen – wir leben Rehabilitation am Wohnort des Menschen Tabea Petz, B.A. Bewegung und Ernährung, Zentrum für ambulante Rehabilitation in Göppingen

Ein unvorhersehbarer Unfall – eine akute Erkrankung – chronische Schmerzen – eine erforderliche Gelenkersatz-OP: Das Leben hält so manches bereit, was eine Rehabilitationsbehandlung erforderlich machen kann. Wir sind für Sie da!

Thai Yoga – Körper und Seele berühren Olivier M. Turpin, Thai Yoga Lehrer, OM-Thai-Yoga

Von Herzen durch die Hände. Achtsame Berührung. Tiefe Entspannung. Angezogen, auf einer Matte am Boden, entspanne ich Dich mit rhythmischen Bewegungen, Druck und Zug, vielfältigen Techniken, jedoch vor allem und zuerst in absoluter Achtsamkeit und Mitgefühl für Dich, im Jetzt und Hier.

Hinweis: Einlass zu den Vorträgen ist jeweils fünf Minuten vorher. Eine Reservierung ist nicht möglich und auch nicht erforderlich. Die Vorträge im Obergeschoss sind nicht barrierefrei, sondern nur über eine Treppe erreichbar.

Kinderbetreuung auf der Messe am Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Spielen und basteln für Kinder ab 3 Jahren.


OG: Vortragsraum 3 11.30 Uhr

CANNABIS – Gefährliche Droge oder geniale Heilpflanze? Christa Schindele, Dipl. hol. en. med. Heilpraktikerin, Naturheilpraxis Christa Schindele

Die Inhaltsstoffe und Wirkungen der Heilpflanze Cannabis verständlich erklärt. Ein hochwertiger Hanfextrakt mit natürlichen Cannabinoiden zeigt unvergleichliche Eigenschaften und Leistungen.

Entspannen und Erholen

Gesund baden und saunieren 12.15 Uhr

Die Panorama Therme Beuren zählt zu einem der schönsten Heilbäder Sü ddeutschlands.

Personalisiertes Gesundheits- und Gewichtsmanagement anhand der DNA Alexander Rehm, Ärztlich geprüfter Präventologe, Rehm Prävention Kirchheim

Gesunderhaltung – was bedeutet das für Sie selbst? Passt Ihr aktueller Lebensstil in puncto Ernährungsweise und Bewegung zu Ihrem Körper? Wie wirken sich Übergewicht und Übersäuerung aus? Wie können Sie anhand Ihrer Gene ein personalisiertes Ernährungs- und Bewegungsprofil erstellen?

13.00 Uhr

Alt werden mit Ihrer privaten Krankenversicherung – Wege aus dem Beitragsfluch Dietmar Buntz, Vers. Kaufmann, Dipl. Soz. Päd. FH, Buntz Consulting

Alt werden mit Ihrer Krankenversicherung. Neben der Frage, ob ich zurück in die gesetzliche Krankenversicherung kann, ist auch die Beitragsentwicklung innerhalb des eigenen privaten Krankenversicherers ein immer größeres Problem im Alter. Dabei gibt es durch die neuere Rechtsprechung eine Vielzahl an Möglichkeiten, um innerhalb Ihres jetzigen Versicherers ohne Leistungseinbußen eine erhebliche Beitragsreduzierung zu erreichen. In meinem Vortrag wird aufgezeigt, wie diese Möglichkeiten aussehen und anhand von Beispielen die Vorgehensweise in der Praxis dargestellt.

13.45 Uhr

Genießen Sie die einzigartige Wohlfühl-Atmosphäre der faszinierenden Panorama-Badelandschaft mit fast 1.000 qm Wasserfläche, verteilt auf 3 Innen- und 4 Außenbecken (24 °C bis 40 °C). Steigern Sie Ihr Wohlbefinden mit dem umfangreichen Angebot: Unterschiedliche Dampfbäder, Höhlenlandschaft Thermengrotte mit Nebelhöhle, Wärme- und Salzstollen, Duscherlebnisgrotte sowie zahlreiche attraktive Ruhe- und Aufenthaltsmöglichkeiten. Entspannen Sie in der großzügigen 5-SterneSauna-Landschaft mit Finnischer Sauna, Kräuter Bad, Panorama Sauna, Mineralwasser Sauna, Vario Sauna, Dampfbad Salomelium, Rhasoul und Thermal-Mineral-Sprudelbecken. Freuen Sie sich auf ein ganztägiges Gesundheitserlebnis in der Panorama Therme Beuren.

BEMER – Physikalische Gefäßtherapie Petra Wasser, Medizinproduktberaterin, BEMER – Physikalische Gefäßtherapie C. Kibgis Hauptstraße der Gesundheit. Fit bis ins hohe Alter.

Am Thermalbad 5, 72660 Beuren www.panorama-therme.de

14.30 Uhr

Eine der ältesten Naturheilweisen neu entdecken – Galvanischer Strom als Grundstein für mehr Energie und Gesundheit Doro Küchler, Dipl. LEB – Neue Homöopathie, Scheuring GbR Galvanischer Feinstrom wirkt: aktivierend, harmonisierend, reinigend, durchblutungsanregend, schmerzlindernd, entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral, abschwellend, wundheilend. Er kann zu jeder schulmedizinischen und naturkundlichen Behandlung bzw. Therapie unterstützend eingesetzt werden. Es treten keine Wechselwirkungen auf.

Bewegung, Entspannung, Ernährung, Stressbewältigung

Gesundheitsprävention der Deutschen Rentenversicherung!

CH FIT FÜR WIR MACHEN EU THON DEN HALBMARA EIGER , WIEDEREINST FÜR EINSTEIGER R FE ÄU SL EIT UND GELEGENH

Präventionsprogramme zum Umgang mit ersten gesundheitlichen Beschwerden am Arbeitsplatz

Infoltung Veransta r

Prävention stationär, Prävention ambulant, Prävention KOMPAKT

h 15.30 Ur auf de Vitawell

Weitere Informationen und Anmeldung:

CH UND S PROGRAMM NA GANZHEITLICHE . FEIL DR ER SENSCHAFTL MIT SPORTWIS

www.laufgehts-gp.de

UFTREFF R BETREUTER LA WÖCHENTLICHE RUPPEN SG NG EN LEISTU IN VERSCHIEDEN GANG RPAKET UND ZU TOLLES STARTE N RE NA BI UND WE ZU VORTRÄGEN

/laufgehtsGP

Freude an Bewegung

www.ksk-gp.de

Die Deutsche Deutsche Rentenversicherung bietet Mitarbeitern mit ersten körperlichen und psychischen Einschränkungen am Arbeitsplatz Präventionsleistungen an. Frühzeitiges eigenverantwortliches Gesundheitsverhalten, dass die Teilnehmer in einem vielfältigen Kursprogramm erlernen, soll helfen schwerwiegenden (chronischen) Erkrankungen vorzubeugen. Themen wie Stressbewältigung, Bewegung, Ernährung oder Entspannung bieten die Grundlage einer in vier Schritten gegliederten Präventionsleistung. Gesundheit, Motivation und Aktivität sollen gefördert werden, damit der Berufs/alltag besser bewältigt werden kann. Die Präventionsleistungen werden überwiegend in den Rehabilitationseinrichtungen der Deutschen Rentenversicherung durchgeführt, wie etwa in der Rehaklinik Bad Boll oder im ZAR Göppingen. Frau Damköhler informiert an einem Stand ► Prävention vor und in einem Fachvortrag, am 17.02.19 um ► Rehabilitation vor 11:30Uhr. ► Rente Kommen Sie vorbei, es lohnt sich!


SEITE 08

16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

Information und Unterhaltung Mitmachen und informieren: Auf der Aktionsfläche präsentieren sich viele Gruppen.

nerstags) wird von 18 Uhr bis 19.30 Uhr fleißig trainiert. Alle zwei Jahre veranstaltet die Garde ein Tanzgardefest, das nächste findet übrigens dieses Jahr am 24. März 2019 in der Bürenhalle in Wäschenbeuren statt.

Die Aktionsfläche auf der Gesundheitsmesse bietet sowohl ein Unterhaltungsprogramm als auch viele Informationen rund um Fitness und Gesundheit. „Man kann also seine Turnschuhe mitbringen und gleich mitmachen“, berichtet Carolin Klein, die für die Zusammenstellung des Programms verantwortlich zeichnet. Mehrere Gruppen und Vereine zeigen aber auch, wie sie sich mit regelmäßigem Training fit halten – eine echte Inspiration.

Tanzgruppe Temptation Die Gruppe besteht seit etlichen Jahren und setzt sich aus allen Altersgruppen ab 20 Jahren zusammen. Trainiert wird einmal die Woche und der Fokus liegt auf dem Training in der Gemeinschaft und dem Spaß. Und dabei kommt immer eine gelungene Choreographie raus.

InShape Mit zwei Workshops ist das Sportstudio „InShape“ auf der Aktionsfläche dabei. Am Samstag: „Sag Ja zu einem gesunden Körper“. Dabei lernt man Kräftigungsübungen für den ganzen Körper, die auch als Prävention für Osteoporose und als RehaMaßnahme gut sind. Am Sonntag heißt es „Schmerzlinderung durch

Faszientraining“. Faszien und damit unser Körperbindegewebe spielen nicht nur als Hülle der Muskeln für unsere Beweglichkeit eine Rolle, sie bilden ein Netz, das unseren ganzen Körper durchzieht. Es ist somit auch unser größtes Sinnesorgan. Die spannungslösenden Faszienübungen entlasten nicht nur den Rücken, sondern auch die Schultern und den Nacken. Tanzgarde Wäschenbeuren Die Tanzgarde Wäschenbeuren gibt es seit 40 Jahren – seit 2007 als Verein. Es gibt drei Gruppen: Aktive, Gardezwerge und Funken. Trainiert wird der Nachwuchs, aufgeteilt in die Gardezwerge (aktuell 6 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren) und Funken (9 Mädchen zwischen 13 und 15), von Annika Göbel, Verena Renner, Melanie May und Leonie Gröner. Einmal in der Woche (don-

Volkshochschule Die Volkshochschule Göppingen und Schurwald ist gleich mit mehreren Programmpunkten vertreten: • Zumba (Eleni Dimopoulou): Zumba ist ein einzigartiges GanzkörperTrainingskonzept, mit feurigen Tanzschritten zu pulsierenden lateinamerikanischen und internationalen Rhythmen. Ein mitreißendes Workout, das die Welt im Sturm erobert hat! Das ZUMBA-Programm verbindet grundlegende Elemente von Aerobic, Intervalltraining und Krafttraining, um Ausdauer sowie Formung und Straffung der Figur zu erreichen und die Kalorienverbrennung anzukurbeln.

• Gymnastik mit FLEXI-BAR zum Mitmachen (Sonja Schäfer): Der FLEXI-BAR ist ein 1,50 Meter langer Kunststoffstab, der in der Mitte umfasst und in Schwingungen versetzt wird. Die Schwingstäbe sind ideal für gesundes Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining und aktivieren dabei auch die tiefer liegenden

Muskeln. Beim FLEXI-BAR-Training arbeitet insbesondere die Schultergürtelmuskulatur, die Rückenmuskulatur sowie die gesamte Bauchund Beckenbodenmuskulatur. • Faszientraining für mehr Beweglichkeit zum Mitmachen (Sonja Schäfer): Jeder hat sie und kaum einer kennt sie: Faszien. So heißt das Bindegewebe, das unseren Körper zusammenhält. Ein gesundes Bindegewebe ist für das Wohlbefinden und eine unbeschwerte Beweglich-

keit außerordentlich wichtig. Durch Faszienrollen können Verklebungen der Faszien gelöst und die Beweglichkeit zurückgewonnen werden. • Pilates zum Mitmachen (Natalia Rybalkin): Pilates ist ein figurformendes Trainingsprogramm, bei dem alle Muskeln, Gelenke und das gesamte Bindegewebe mit einbezogen werden. Die Dehn- und Kräftigungsübungen zielen darauf ab, die Muskeln zu stärken und zu formen, die Haltung zu verbessern und ein kräftiges Körperzentrum aufzubauen. Die Übungen werden in Verbindung mit der Atmung sehr bewusst, konzentriert und langsam ausgeführt. Körper und Geist werden in Einklang gebracht, die Koordination wird verbessert und Rückenbeschwerden wird vorgebeugt. Sitztanz des DRK: Der Sitztanz hat auf der Vitawell schon Tradition. Seit vielen Jahren ist das DRKBewegungsprogramm für Senioren und Gedächtnistraining ein wichtiger Bestandteil der Sozialarbeit im Roten Kreuz. Menschen ab 60 Jahren


16.-17. FEBRUAR 2019 –

SEITE09 09 SEITE

AKTIONSFLÄCHE PROGRAMM Samstag, 16.02.2019 10.30 Uhr Offizielle Messeeröffnung

BRH-Rettungshunde: Die BRH-Rettungshundestaffel zeigt, wie sie nach vermissten und verschütteten Personen sucht.

TSG Eislingen Die TSG Eislingen ist ein Traditionsverein mit mehr als 2500 Mitgliedern in 24 Abteilungen, vielfältigen Fitness- und Gesundheitskursen sowie Rehasport-Kursen und der KISS Kindersportschule seit über 25 Jahren. Mit dabei sind: • Die Gruppe „Black Caps“: Die HipHop-Kinder der TSG Eislingen trainieren seit September 2018 einmal wöchentlich unter Leitung von Jana Hofmann. Die TSG bietet Kindern und

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

sind eingeladen, Körper, Geist und Seele zu trainieren. Auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder chronischen Erkrankungen sind willkommen. Deshalb soll gemeinsam mit den Messebesuchern ein Sitztanz geübt werden.

ExSisTanz Die Tanzschule ExSisTanz zeigt die Vielfalt ihrer Angebote. • Solo-Latino: Latin-Musik wie auf einer Party als effektives Ganzkörpertraining ohne Partner. Diese Tanzart fördert Koordination, verbessert die Körperhaltung und sorgt für ein gutes Gefühl. • Active Dance: Für Golden Girls und Junggebliebene. Mit viel Rhythmus und Spaß mobilisiert man mit Elementen des Jazz- und Modern-Dance den gesamten Körper. Es regt das Herz-Kreislauf-System an, fördert die Muskulatur und die Beweglichkeit von Körper und Geist. Beim Tanzen arbeiten wir ganz nebenbei an Koordination, Gleichgewicht, Reaktion, Körperhaltung und Ausdauer. • Fitness! Flamenco: Ein wunderbar ausdrucksstarker und femininer Tanzstil aus Spanien. • Modern-Jazz: Jazz ist eine der facettenreichsten Tanzarten überhaupt. Je nach Stil dramatisch, klassisch, funky oder feminin. Der Schwerpunkt liegt in der Körperkontrolle. Mit viel Rhythmus, Dynamik und Energie sind hier Leidenschaft und Lebensfreude zu sehen. Jazz fördert Körperbewusstsein, Motorik und Koordination und natürlich Spaß an der Bewegung.

vitawell

13.25 Uhr

Jugendlichen zweimal wöchentlich die Möglichkeit, verschiedene Tanzstile zu erlernen, nachzutanzen und Tänze einzustudieren. Mittwochs, von 16.20 bis 17.20 Uhr werden tänzerische Grundlagen, Rhythmusgefühl und kleine Tänze eingeübt. Freitags, von 16 bis 17 Uhr kommen die Fortgeschrittenen zusammen. • Die Tai Chi Chuan-Gruppe unter Leitung von Leif Kuschel findet sich einmal wöchentlich, freitags von 19 bis 20 Uhr, zusammen. Sie zeigt eine kombinierte Form mit ChiGong Elementen, genannt „Die Schöne am Webstuhl“. Im Anschluss sind alle eingeladen, selbst einmal ein leichtes Mitmach-TaiChi, nämlich „die 5 Elemente“, auszuprobieren. Das gesunde Büro – Bertz GmbH: Ergonomie im Büro: Die meisten Bürostuhlnutzer kennen gar nicht alle Verstellmöglichkeiten, die ihr Bürostuhl bietet, beziehungsweise wissen nicht diese richtig zu nutzen. Die Firma Bertz zeigt am praktischen Beispiel, wie man einen Bürostuhl perfekt auf den Nutzer einstellt. Im neuen Showroom in der Siemensstraße 7 in Göppingen findet man ab März 2019 von ergonomischen Accessoires wie Vertikalmäusen, Bildschirmschwenkarmen und Vorlagenhaltern über eine große Auswahl an ergonomischen Bürostühlen bis hin zu komplett ein-

Black Caps - Hip-Hop-Kindertanzgruppe Jana Hofmann, TSG Eislingen

13.30 Uhr Sag ja zu einem gesunden Körper

Wolfgang Scholz, In Shape Göppingen

14.45 Uhr Tai Chi Chuan Gruppe zum Mitmachen

Leif Kuschel, TSG Eislingen

15.00 Uhr Sitztanz der Seniorengymnastikgruppe

Brigitte Lichtenberger, Deutsches Rotes Kreuz

15.15 Uhr Zumba

Eleni Dimopoulou, VHS Göppingen

15.30 Uhr Gymnastik mit FLEXI-BAR zum Mitmachen

Sonja Schäfer, VHS Göppingen

15.45 Uhr BRH-Rettungshunde in Aktion

BRH-Rettungshundestaffel Mittlerer Neckar e.V.

Sonntag, 17.02.2019 12.15 Uhr Faszientraining für mehr Beweglichkeit zum Mitmachen

Sonja Schäfer, VHS Göppingen

12.30 Uhr Tanzgruppen Future Steps vom GSV Dürnau und die Freaky Dancers vom TSV Heiningen

Steffi Heim, Trainerin für Hip Hop

12.40 Uhr BRH-Rettungshunde in Aktion

BRH-Rettungshundestaffel Mittlerer Neckar e.V.

13.45 Uhr

ExSisTanz – Ballet & Art of Moving

Solo-Latino, Active Dance, Flamenco und Modern-Jazz Sisca Wachendorfer, Ballett- und Tanzschule ExSisTanz

14.00 Uhr Schmerzlinderung durch Faszientraining

Wolfgang Scholz, In Shape Göppingen

14.45 Uhr Wie stelle ich meinen Bürostuhl korrekt ein?

Stefanie Kremer, Das gesunde Büro - Bertz GmbH

15.00 Uhr Gardezwerge und Funken – Nachwuchs der Tanzgarde Wäschenbeuren e.V.

Katrin Stegmaier und Verena Renner, Tanzgarde Wäschenbeuren

15.10 Uhr Tanzgruppe Temptation mit dem Tanz-Thema „Maskenball“

Sandra Haasl, TV Birenbach

15.15 Uhr Pilates zum Mitmachen

gerichteten Arbeitsplatz- und Besprechungslösungen alles, was es für eine Bürolandschaft braucht, in der man sich rundum wohlfühlen und effektiv arbeiten kann.

Änderungen vorbehalten.

Natalia Rybalkin, VHS Göppingen


16.-17. FEBRUAR 2019 –

SEITE 10

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

Themenfläche

Göppinger Genuss mit Produkten aus der Region Ernährung ist ein wichtiger Baustein für ein gesundes Leben. Wie regionale Produkte dazu beitragen können, berichten Erzeuger auf der Messe Vitawell.

Orangen, Ananas und Co. sind zwar keine regionalen Produkte. Sie schmecken aber sehr gut und sind gesund.

Auf der Vitawell gibt es eine große Themenfläche, die sich ausführlich mit dem Thema Ernährung und Genuss befasst und auch hilfreiche Tipps bietet. Dazu wird es einen Stand von Gebauer’s geben, da Ernährung ein Kernthema des Lebensmittelhändlers ist, der in der Region mehrere Edeka-Filialen betreibt. Am Stand wird es eine fruchtigfrische Verkostung von SanLucarProdukten mit Ananas, Orangen und Paprika geben. Obst und Gemüse haben eine positive Wirkung auf das

menschliche Gehirn, fanden Forscher der Universität in Illinois in den USA heraus. Hier sind wichtige Omega-3-Fettsäuren oder auch pflanzliche Fette enthalten, die dabei helfen, auch im Alter fit und gesund zu bleiben. Außerdem sinkt das Risiko für Fettleibigkeit, wenn man regelmäßig Früchte, Nüsse oder auch Gemüse isst. Experten raten dazu, fünf Portionen Obst und Gemüse täglich zu essen. Also drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst. So kann man dem Körper die benötigten Vitamine liefern und tut gleichzeitig seiner Gesundheit etwas Gutes. In der Region bekannt

ist der Käse von Schulzenbauers Hof aus Schlat, der am Stand von Gebauer’s verkostet werden kann. Eine gesunde Ernährung bedeutet aber nicht, dass man immer auf alles verzichten muss. Im Gegenteil: Wer sich ausgewogen ernährt und sich zum Beispiel mit Bewegung um einen guten Stoffwechsel kümmert, der kann auch voller Genuss die eine oder andere Kalorie zu sich nehmen. Und das lohnt sich, wie die Anbieter regionaler Spezialitäten zeigen. Sie haben Produkte in BioQualität mit dabei, die durchaus auf der „Gesund“-Liste stehen, aber auch die eine oder andere „Sünde“, die man nur in Maßen genießen sollte. Genau das gehört aber eben auch zu einer ausgewogenen Ernährung dazu – schließlich muss man nicht wie ein Asket leben. Aber: Es kommt auf die Menge an. Genau darum setzen die Experten auf bewussten Genuss. Auf der Vitawell gibt es darum den Themenbereich „Göppinger Genuss“, bei dem am Samstag und Sonntag gleich mehrere Erzeuger aus der Region ihre Produkte vorstellen.

BOLLER Fruchtsäfte Stolz OHG Egal ob Saft, Sirup oder auch Obstschaumweine – am Stand der Boller Fruchtsäfte gibt es viele Leckereien, die aus den Früchten heimischer Streuobstwiesen gekeltert sind. Café Köhler Leckeres Eis und viel mehr verspricht das Café Köhler aus Bad Ditzenbach. Christa‘s Hoflädle Bei „Christa‘s Hoflädle“ in Lorch gibt es nicht nur Dosenwurst, sondern auch Marmeladen und Gelees. Auf der Messe gibt es außerdem eingemachtes Gemüse und passende Geschenkverpackungen. Gebauer‘s „100 % lokal“ ist das Motto von Gebauer‘s. Viele Produkte des


WELLNESS FÜR DIE FÜSSE Unser Service für Sie:

° Kinder-, Jugend-, Damen- und Herrenschuhe in über 10 verschiedenen Weiten

° Schuhe in Unter- und Übergrößen ° Elektronische Fußvermessung ° Individuelle Schuheinlagen ° Zurichtungen/Anpassungen an Schuhen ° Sicherheitsschuhe nach BGR 112-191 am Messestand. Kostenlos, aber sicher nicht umsonst. Maren A. Scheible ist Kommunikationswissenschaftlerin, Mentalcoach und medizinisch geprüfte Ernährungsberaterin aus Überzeugung. Gemäß ihrem Motto mutig - mental - machbar demonstriert sie, wie eine dauerhafte Verbesserung von Lebensqualität durch ausgewogene metabolische Ernährung für Imkergemeinschaft Erker/Erhard jeden realisierbar ist. Das Portfolio Die leckeren Produkte der fleißigen von Maren A. Scheible umfasst VorBienen rund um den Hohenstaufen träge, Coachings und Workshops hat die Imkerei Roland Erker mit für Privat- und Firmenkunden. Sie dabei. Dabei gibt es nicht nur Ho- berät ihre Klienten praxisbezonig, sondern auch andere Bienen- gen und aus eigener Erfahrung zu den Themen metabolic balance, produkte. Gewichtsab- und -zunahme und Ernährungsumstellung. In ihren leKaffeerösterei Ar-oma Den Duft von frisch geröstetem Kaf- bendigen, informativen Vorträgen fee kann man am Stand der Kaffee- „ohne erhobenen Zeigefinger“ motiviert sie ihre Zuhörer, mit Genuss rösterei Ar-oma genießen. und Freude ihre Leistungsfähigkeit und Gesundheit zu verbessern. Lammbrauerei Hilsenbeck Moderne und traditionelle Bierspezialitäten aus Gruibingen gibt‘s am Rainer Rau Stand der Lammbrauerei Hilsen- Die Schweine von Rainer Rau leben in Hattenhofen auf einer Weide. beck. Der Landwirt hat auf der Vitawell Dosenwurst aus dem Fleisch der Obsthof Hösch & Mayer Der Obsthof präsentiert sich und Weideschweine mit dabei. seine Produkte. Und: Ernährungsberaterin und Mentalcoach Maren Waldeckhof A. Scheible ist mit dabei. Sie zeigt Am Stand des Waldeckhofs stehen den Besuchern, wie man mit natür- Produkte aus Schafsmilch an erster licher Nahrung fit und munter den Stelle. Neben Schafsmilchkäse gibt Alltag meistern kann – bei vollem es hier auch Seife oder Felle sowie Genuss. So purzeln die Pfunde, Nudeln und Brot. die Müdigkeit lässt nach und man macht einfach eine gute Figur. Wie einfach es geht und wie sicher Sie mit kleinen Veränderungen groFrischen Saft gibt ße Wirkung erzielen, erfahren Sie es bei Gebauer‘s .

° Diabetiker Schuhversorgung

namhaften EDEKA-Lebensmittelhändlers stammen aus der Region – hochwertiges Fleisch, Obst, Gemüse, Blumen und viel mehr. Darauf legt Gebauer‘s großen Wert. Die fruchtigen Orangen, Ananas und Co., die es auf der Vitawell zum Probieren gibt, kommen freilich von weiter weg – sie sind dennoch von höchster Qualität.

° Orthopädische Maßschuhe ° Schuhreparaturen ° Schuhpflegemi

Ernährungsberaterin und Mentalcoach Maren A. Scheible gibt am Stand vom Obsthof Hösch & Mayer Tipps.

el

www.schuh-bloss.de

Mörikestraße 16 73033 Göppingen Tel.: 07161 650-800 Fax: 07161 650-808 vhs@goeppingen.de www.vhs-goeppingen.de www.facebook.com/ vhsgoeppingen

Das Rätsel Schlaf neue Erkenntnisse der Schlafforschung

Mi., 20.02.19, 19:30 Uhr Stadtbibliothek Eintrittskarten (8,- €) erhältlich bei der vhs oder Haus der Familie


SEITE 12

16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

THEMENFLÄCHE

Bewusst genießen: Entdecken Sie regionale Produkte von Herstellern aus der Region. Leckeres trifft Gesundheit: Auf der Themenfläche „Göppinger Genuss“

genen Ernährung dazu. „Lassen Sie es sich gutgehen“ und genießen Sie

präsentieren sich mehrere regionale Erzeuger, die mit edlen Speziali-

die leckeren Produkte auf der Gesundheitsmesse Vitawell am Samstag

täten begeistern. Denn: Gute Lebensmittel gehören zu einer ausgewo-

und Sonntag in der Werfthalle.

BOLLER FRUCHTSÄFTE

LAMMBRAUEREI HILSENBECK

CHRISTA’S HOFLÄDLE

OBSTHOF HÖSCH & MAYER

Hauptstr. 38 73087 Bad Boll www.boller-fruchtsaefte.de

Schießhausstraße 20 73547 Lorch

Hauptstr. 37 73344 Gruibingen www.gruibinger.de

Eschenbacher Straße 16 73114 Schlat www.gutes-aus-schlat.de

CAFÉ KÖHLER

RAINER RAU

Brunnbühlstraße 1 73342 Bad Ditzenbach www.cafe-koehler.metro.bar

Dosenwurst vom Weideschwein Reustadt 13 73110 Hattenhofen www.dosenwurst-vom-weideschwein.de

IMKERGEMEINSCHAFT ERKER / EHRHARD Unterer Weiler 4 73037 Göppingen-Hohenstaufen

SAB – STAUFEN ARBEITSUND BESCHÄFTIGUNGSFÖRDERUNG (WALDECKHOF) Waldeckhof 1 73035 Jebenhausen www.sab-gp.de

KAFFEERÖSTEREI AR-OMA Andreas Halder und Rene Zieschank GbR Sudetenstraße 20 73117 Wangen www.ar-oma.de

Christa`s Hoflädle - Lorch

Café

Köhler Eisspezialitäten

VITAWELL-GP.DE


16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

SEITE1313 SEITE

Die Gesundheitsmesse

Zur Verstärkung unseres Teams bieten wir ab März 2019 eine Stelle als

Praktikant im Marketing / Eventmanagement (m/w/d)

für die Dauer von 6 Monaten (Praxissemester)

Ihre Aufgaben:

- Unterstützung der Projektmanager in der Planung, Durchführung und Umsetzung von Projekten und Veranstaltungen - Eigenständige Betreuung eigener Teilprojekte - Kreativkonzeptionelle Präsentationserstellung und Recherchearbeit - Betreuung der Social Media Netzwerke und der Homepage - Übernahme der allgemeinen Büroorganisation

Unsere Anforderungen (Organisationstalent)

- Studium der Betriebswirtschaft (Schwerpunkt Marketing oder Event) oder Studium der Medienwirtschaft - Sehr gute MS-Office-Kenntnisse - Gute Kenntnisse in DTP-Anwendungen (Adobe InDesign, Photoshop) von Vorteil - Hohes Maß an Engagement und Einsatzbereitschaft - Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit - Führerschein Klasse B Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen - gerne per E-Mail - an Frau Lisa Hartleb: l.hartleb@swp.de

Mit dem Bus zur Messe: Mehr Verbindungen – auch am Sonntag Durch das neue Nahverkehrskonzept des Landkreises sind auch die Verbindungen zu den Messen in der Werfthalle verbessert worden. Die Busse fahren nun fast stündlich im Takt vom ZOB in Göppingen zur Haltestelle „Dr.-Herbert-König-Platz“, die direkt an der Werfthalle liegt. Auch am Sonntag wurde erstmals eine Busverbindung eingerichtet. Ein Rufbus kann dann bestellt werden. Man muss mindestens eine Stunde vor der gewünschten Verbindung anrufen und den Rufbus bestellen. Die Nummer: (07161) 41070. Natürlich gibt es auch entsprechende Rückfahrten. Die Fahrtzeiten sind wie folgt: ZOB Göppingen » Dr.-Herbert-König-Platz

Dr.-Herbert-König-Platz » ZOB Göppingen

Samstag 9.20, 10.20, 12.20, 13.20, 14.20, 15.20, 16.20, 17.20 Uhr

Samstag 9.37, 10.37, 11.37, 12.37, 13.37, 14.37, 15.37, 16.37, 17.37, zusätzliche Rufbusverbindung um 18.37 Uhr (eine Stunde vor Abfahrt unter (07161) 41070 anrufen und bestellen)

Sonntag Rufbus: (07161) 41070, eine Stunde vor Abfahrt anrufen (normaler Tarif) 10.20, 12.20, 14.20, 16.20 Uhr

Sonntag Rufbus: (07161) 41070, eine Stunde vor Abfahrt anrufen (normaler Tarif) 12.37, 14.37, 16.37, 18.37 Uhr

Messe- / Eventmitarbeiter (m/w/d) als Aushilfe (450,- Euro Basis)

Du unterstützt uns bei der Messelogistik und dem Projektmanagement rund um unsere Events. (z.B.: Kasse / Einlass, Messehostess, Kinderbetreuung, etc.). Bewerbung online unter: www.staufen-plus.de

Neu: Auch am Sonntag fährt ein Bus zur Messe. MANFRED-WÖRNER-STR. 148 | 73037 GÖPPINGEN | TEL: 07161 - 5043833

Frische schon am Eingang Im Eingangsbereich gibt es frisches Obst zu kaufen. „Wir verkaufen nur Früchte, die wir auch vorher probiert haben. Wir würden niemals etwas kaufen, was uns nicht schmeckt“, sagen Annemarie Müller und ihr Mann Christoph Korn. „Wir verkaufen beispielsweise nur unbehandelte Zitrusfrüchte, damit in den Früchten möglichst keine Chemie enthalten ist.“

Social-Media-Manager M/W/D gesucht. Auf 450-Euro-Basis oder Teilzeit bis 50 %. Flexibel und fair. Ideal für wiedereinsteigende Mamas, Papas oder Studierende. Infos und Bewerbung: www.tinoversum.de.

www.tinoversum.de

TINOVERSUM

Werbeagentur. Medienservice.


SEITE 14

16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

ConSenio: Themenfläche für die besten Jahre Heute schon an die eigene Zukunft denken – oder an die der Eltern. Experten geben Tipps für den Alltag in der dritten Lebensphase. Den Alltag meistern, wenn man nicht mehr so mobil ist? Was ist, wenn die Eltern gepflegt werden müssen? Und wie kann man sich selbst für die zweite Lebenshälfte gut vorbereiten? Dies und noch viel mehr erklären die Experten auf der Themenfläche ConSenio. Individuelle Beratung Dort dreht sich alles um Besucher in den besten Jahren. Neben Unternehmen ist zum Beispiel auch der Stadtseniorenrat vor Ort. Dort gibt es Informationen zu Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen. „Wir erklären, was diese Papiere bedeuten und warum sie so wichtig sind“, sagt Peter Kunze. Der Verein kümmert sich darum, dass Menschen in der dritten Lebensphase so lange wie möglich selbstbestimmt und eigenständig zu Hause wohnen bleiben und über ihren Körper selber bestimmen können. „Viele wissen nicht, dass es dafür gesetzliche Regelungen gibt. Darüber wollen wir informieren und beraten.“ Rechtsanwalt Roland Bischoff wird ebenfalls zu rechtlichen Fragen Antworten geben. Der Experte ist mit einem Stand vor Ort. So gibt es Tipps zu Recht und Gesetz – übrigens auch von Schwabenpflege 24, die eine Alternative zum Pflegeheim aufzeigen: Pflegekräfte aus dem Ausland, die ganz legal in Deutschland arbei-

ten dürfen und vermittelt werden. Ganz nach dem Motto „My home is my castle“ gibt es einen Beratungsstand, bei dem Michael und Thomas Fitz mit ihrem Team Interessenten gerne Auskunft über die möglichen Alternativen aufzeigen. „Durch osteuropäische Pflegekräfte können die Menschen zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung sein und sich dort pflegen lassen“, sagt Fitz. Organisation und Anreise des Pflegepersonals wird dabei komplett von Schwabenpflege 24 übernommen, damit es für die Angehörigen so stressfrei wie möglich wird.

Experten beraten auf der Themenfläche. Foto: Thomas Jones

Knowhow der Experten Auch die ALB FILS KLINKEN werden auf der Themenfläche vertreten sein und einen entsprechenden Ausschnitt aus ihrem vielfältigen Angebot rund um das Leben in der dritten Lebensphase geben. Als Vertreter des Handwerks ist der Eislinger Fachbetrieb Breusch Sanitär und Heizung vertreten. Hier werden Möglichkeiten aufgezeigt, damit man im Alter so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben kann. „Dafür kann es schon reichen, wenn man eine Sitzfläche in der Dusche einbaut“, weiß Volker Breusch. Mit der Initiative und dem Siegel „Service Plus – geschulter Fachbetrieb“ wollen der Kreisseniorenrat, das Deutsche Rote Kreuz und die Kreishandwerkerschaft die Bera-

tung durch Handwerker und Dienstleister für Senioren und Menschen mit Behinderungen verbessern. Es gibt vieles, was man zum Beispiel bei einem Umbau beachten muss, wenn man im Rollstuhl sitzt oder einfach im Alter manches etwas schwerer wird. Nicht immer können die Handwerker diese Bedürfnisse komplett nachvollziehen und können sich darum in den Räumen des Deutschen Roten Kreuz in Göppingen schulen lassen. Wenn ein junger Handwerker dann mit dem Rollstuhl fahren muss oder auch den ,Altersanzug‘ anzieht, um Dinge auszutesten, dann merkt er schnell, was man einfacher machen könnte.

INFO Übersicht: Diese Aussteller sind auf der ConSenio-Fläche dabei: » ALB FILS KLINIKEN GmbH » Schwabenpflege 24 » Service Plus-Handwerk: Sanitärfachbetrieb Volker Breusch » Stadtseniorenrat Göppingen » Roland Bischoff, Rechtsanwalt


ZAR Zentrum für ambulante Rehabilitation

ZAR Göppingen

Orthopädische Probleme? Vertrauen Sie auf die Therapie im ZAR Göppingen! Ganztägig ambulante orthopädische Rehabilitation Nachsorgeprogramme im Anschluss an die Rehabilitation Erweiterte ambulante Physiotherapie Physio- und Ergotherapie auf Rezept Prävention, Medizinische Trainingstherapie, Gesundheitskurse Rehasprechstunde jeden Donnerstag um 14.30 Uhr ZAR Göppingen Ulmer Straße 41 73037 Göppingen Tel. 07161. 96 94-44 zar-goeppingen.de


ANZEIGE

16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

GÖPPINGEN 2019 Laufen Sie sich gesund! „Lauf geht‘s“ bringt Einsteiger, Wiedereinsteiger, Gelegenheitsläufer sowie „Schlankund-fit-­werden-Woller“ in sechs Monaten zum Halbmarathon. Langsam. Ohne Überforderung. Ohne Leistungsdruck.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG

GENUSSLAUFEN STATT LEISTUNGSDRUCK Von März bis September bringen wir Sie in Bewegung. Trainiert wird nach der neuen F-AS-T-Methodik von Dr. Wolfgang Feil, einem der renommiertesten deutschen Sportwissenschaftler. Er hat das „Lauf geht‘s“-Programm entwickelt und betreut die Teilnehmer während der sechs Monate. Nach einem Eingangscheck erhalten Sie einen persönlichen – auf den eigenen Leistungsstand angepassten – Trainingsplan. Sie trainieren individuell und gemeinsam in wöchentlichen Lauftreffs, die im Kreis Göppingen stattfinden. Außerdem steht ein informatives Vortragsprogramm mit namhaften Experten rund um das Thema Laufen und Trainieren auf dem Programm.

ABNEHMEN OHNE FASTEN Die Teilnehmer von „Lauf geht‘s“ nehmen im Programm auf ganz natürliche Weise ab, ohne zu fasten. Denn das Gesundheitsprogramm kombiniert Training mit einer kohlenhydratarmen Ernährung. Der durchschnittliche Gewichtsverlust der Teilnehmer liegt im Programm bei vier bis fünf Kilogramm. Teilnehmer, die mit 120 Kilo gestartet sind, haben teilweise sogar 30 Kilo verloren.

FÜR JEDES ALTER Teilnehmen darf jeder ab 16 Jahren. 2018 hat in einem anderen Landkreis sogar eine 79-Jährige Teilnehmerin wieder mit dem Laufen begonnen und am Endlauf teilgenommen.

INFARKTRISIKO SENKEN In der medizinischen Forschung geht man heute davon aus, dass das Verhältnis von Taillenumfang zur Körpergröße ein maßgeblicher Indikator für das Herzinfarktrisiko ist. Hier wurde 2018 eine durchschnittliche Taillenreduktion von 5,6 cm erreicht. Das entspricht zwei Hosenbünden. Das Herzinfarkt­risiko der Teilnehmer konnte so signifikant gesenkt werden.

Info-Veranstaltung 16.02.19 15.30 Uhr, Gesundheitsmesse Vitawell, Werfthalle Göppingen

Freude an Bewegung

www.ksk-gp.de

Weitere Informationen und Anmeldung:

www.laufgehts-gp.de


16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

ANZEIGE

Die Gesundheitsmesse

JE T Z T ! LD E N E M N A

JEDER TEILNEHMER ERHÄLT EIN STARTERPAKET:*

IMPRESSIONEN 2018

O KFÜR A ER ED I L MI TG NUR AT / MON 29,95€

◻ Buch „Lauf Dich gesund“ von Dr. Wolfgang Feil ◻ Atmungsaktives Funktionsshirt mit „Lauf geht‘s“-Aufdruck ◻ Persönliches Trainingstagebuch mit auf den Leistungsstand angepassten Trainingsplänen ◻ Begleit-DVD der Forschungsgruppe Dr. Feil ◻ 1 Flasche „Ackerschachtelhalm als kieselsäurehaltiges Pflanzenkonzentrat“ sowie weitere Produkte von ultraSPORTS ◻ Trainingsbeutel mit „Lauf geht‘s“-Aufdruck ◻ Tolle Vorteils-Gutscheine unserer Partner

IM MONATLICHEN BEITRAG VON 49,95 EURO SIND ENTHALTEN: ◻ Wöchentlicher betreuter Lauftreff mit in der F-AS-T-Methodik geschulten Trainern in, auf den Leistungsstand angepassten, Trainingsgruppen ◻ Kostenfreie Teilnahme an allen begleitenden Fachvorträgen zu Training, Ausrüstung, Ernährung und Motivation ◻ Zugang zu 3 Webinaren der Forschungsgruppe Dr. Feil ◻ Teilnahme und Anmeldegebühr für den Barbarossa Berglauf in Göppingen (5 km-Lauf, 05.05.2019) und den Rechberghäuser Sommernachtslauf (10 km-Lauf, 27.07.2019) als Meilensteinkontrollen ◻ Teilnahme und Anmeldegebühr für den Halbmarathon oder 10-km-Lauf beim Einstein- Marathon Ulm (29.09.2019) ◻ Identifizierung von Risikoteilnehmern und spezielle Betreuung durch die Forschungsgruppe Dr. Feil ◻ Einführung in das von Dr. Feil entwickelte Mobilisations- und Stabilisationstraining speziell für Läufer sowie in das Lauf-ABC ◻ Wöchentliche Motivationsmail mit Tipps und aktuellen Neuigkeiten ◻ E-Mail-Zugang für Fragen an die Forschungsgruppe Dr. Feil

Informationen am Stand der NWZ und beim Vortrag am Samstag, 16.02. um 15.30 Uhr (Messe Vitawell).

0€

10 BACK C A SH US BON NDEN F KU FÜR EV oder Gas) (Strom

* einmalig 49,95 €

/laufgehtsGP


vitawell

16.-17. FEBRUAR 2019 –

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

Ausstellerübersicht 2019 A

EINGANG FOYER

1. OG

B

E

C

F1

I

K

Der Generationenratgeber

Meine Eltern sind pflegebedürftig: Wo kann ich Hilfe bekommen?

Sanierung & Co: So bauen Sie Ihre vier Wände altersgerecht um

Activo Therapiezentrum Allmendinger GmbH Rosenstraße 24a 73033 Göppingen www.activo-gp.de Block H aktiv-markt Manfred Gebauer GmbH Dieselstraße 13 73037 Göppingen www.gebauer-markt.de Block H

€ 2,-

Mit diesem Bon erhalten Sie den ermäßigten Eintritt zur Messe Vitawell 2019

Keine Barauszahlung. Nicht mit anderen Vorteilen kombinierbar.

16.-17. Februar 2019 Werfthalle Göppingen

vitawell

ALB FILS KLINIKEN GmbH Eichertstraße 3 73035 Göppingen www.alb-fils-kliniken.de Block L und K Der Generationenratgeber

Pflegeeinricht ungen aus der Region stellen sich vor

AOK – Die Gesundheitskasse Rosenstraße 22 73033 Göppingen www.aok-bw.de Block F2 Meine Eltern sind pflegebedürftig: Wo kann ich Hilfe bekommen?

Sanierung & Co: So bauen Sie Ihre vier Wände altersgerecht um

Zuhause bestens versorgt: Mobile Dienste im großen Überblick

ASB RV Alb & Stauferland Panoramaweg 2 89188 Merklingen www.asb-rv-as.com Block G1

Die große GesundheitsMesse

B

Wert:

Gutschein

€ 2,-

Mit diesem Bon erhalten Sie den ermäßigten Eintritt zur Messe Vitawell 2019

Keine Barauszahlung. Nicht mit anderen Vorteilen kombinierbar.

16.-17. Februar 2019 Werfthalle Göppingen

vitawell Die große GesundheitsMesse

Diabetiker BW. e.V. B.V. Göppingen Tobelweg 9 73102 Birenbach www.diabetiker-bw.de Block E

L

Pflegeeinricht ungen aus der Reg stellen sichion vor

E

A

Wert:

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Göppingen e.V. Eichertstraße 1 73035 Göppingen www.drk-goeppingen.de Block A

DUI DASCH Taschen aus recycelten Messeteppichen Bärbel Tochtermann & Melanie Schwarz Mühlgasse 8/1 73116 Wäschenbeuren Galerie Nr. 16

VORTRAGSRAUM 2 (OG)

VORTRAGSRAUM 3 (OG)

Gutschein

Galerie (OG)

H

Beratung für die besten Jahre

VORTRAGSRAUM 1 (EG)

KINDERCLUB

1. OG

(EG)

AKTIONSFLÄCHE

J

1. OG

RESTAURANT

G1

F2

(OG)

D

Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg RZ Ludwigsburg/Waiblingen Adalbert-Stifter-Str. 105 70437 Stuttgart www.drv-bw.de/prävention Block F2

Beauty & Ernährungscoach Stefanie Renninger Finkenstraße 30 73066 Uhingen www.sr-ernaehrungscoach.de Galerie Nr. 3 Bemer – Physikalische Gefäßtherapie Cornelia Kibgis Schnaiter Str. 2 73630 Remshalden www.bemer-partner.com/Kibgis Galerie Nr. 6

Zuhause bestens versorgt: Mobile Dienste im großen Überblick

Rechtsanwalt Roland Bischoff Schillerstraße 16 73033 Göppingen Block K Der Generationenratgeber

Pflegeeinricht ungen aus der Region stellen sich vor

BOLLER Fruchtsäfte Stolz OHG Hauptstraße 38 73087 Bad Boll www.boller-fruchtsaefte.de Block C & D Meine Eltern sind pflegebedürftig: Wo kann ich Hilfe bekommen?

Sanierung & Co: So bauen Sie Ihre vier Wände altersgerecht um

Zuhause bestens versorgt: Mobile Dienste im großen Überblick

Breusch Sanitär + Heizung Wielandweg 10 73054 Eislingen www.breusch.de Block K Der Generationenratgeber

Pflegeeinricht ungen aus der Region stellen sich vor

BRH Rettungshundestaffel Mittlerer Neckar e.V. Schorndorfer Straße 12 73117 Wangen www.brh-schlierbach.info Block I Meine Eltern sind pflegebedürftig: Wo kann ich Hilfe bekommen?

Sanierung & Co: So bauen Sie Ihre vier Wände altersgerecht um

Zuhause bestens versorgt: Mobile Dienste im großen Überblick

Buntz Consulting Jesinger Halde 36 73230 Kirchheim www.dm-buntz.de Galerie Nr. 2 C Café Köhler Brunnbühlstraße 1 73342 Bad Ditzenbach www.cafe-koehler.metro.bar Block C & D Christa’s Hoflädle Schießhausstraße 20 73547 Lorch Block C & D D Das gesunde Büro – Bertz GmbH Marktstraße 8 73033 Göppingen www.bertz.de Block F1

Emmi – Ultrasonic Brucknerweg 3 72458 Albstadt www.sdonofrio.emmi-ultrasonic.de Galerie Nr. 5 Energetix Magnetschmuck Marseglia Riedklinge 12 71397 Leutenbach www.energetix-biba.de Galerie Nr. 11 epia Erlebnispädagogik im Alltag Jugendhilfe, Erlebnispädagogik und Kletterwald skypark Thymianweg 11 73527 Schwäbisch Gmünd www.erleben-im-alltag.de Block B F Filstalwelle Esslinger Str. 9 73037 Göppingen www.filstalwelle.de Block K Forum Zahngesundheit Eine Initiative der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg Königstraße 26 70173 Stuttgart www.izz-on.de Block F1 G W. Geiger Gesundheitsprodukte Kornbergweg 7 73087 Bad Boll www.weil-gesundheit-zaehlt.de Block I H Hartlieb GmbH Sanitätshaus, Orthopädietechnik Esslingerstraße 8 73037 Göppingen www.hartlieb.de Block G1

Hello Fresh SE & Co. KG Saarbrücker Str. 37A 10405 Berlin www.hellofresh.de Block H Lammbrauerei Hilsenbeck Hauptstraße 37 73344 Gruibingen www.gruibinger.de Block H Hospiz im Landkreis Göppingen e.V. – Stationäres Hospiz für den Landkreis Göppingen Sommerhalde 2 73035 Göppingen www.hospiz-goeppingen.de Block J Hydrogärtnerei Höfer Staufeneckstr. 55 73054 Eislingen www.hydrogaertnerei-hoefer.de Foyer Hyla Handelsvertretung Kühnle Auf der Bleiche 12 72285 Pfalzgrafenweiler www.hv-kuehnle.de Block G1 I IKK classic Gartenstraße 10 73033 Göppingen www.ikk-classic.de Block F1 Imkergemeinschaft Erker / Ehrhart Untere Weiler 4 73037 Göppingen Block C & D In Shape Fitnessclubs Manfred-Wörner-Straße 109 73037 Göppingen www.inshape.de Block E J Initiative Jakobsweg GP Gesundheitspfad e.V. Dr. Ernst Schumacher Teckstr. 5 73119 Zell u. A. www.jakobsweg-gp.de Block B Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Im Pfingstwasen 1 73035 Göppingen www.johanniter.de/ostwuerttemberg Block C K Kaffeerösterei Ar-oma Andreas Halder und Rene Zieschank GbR Sudetenstraße 20 73117 Wangen www.ar-oma.de Block C und D Klinikum Christophsbad Faurndauer Straße 6-28 73035 Göppingen www.christophsbad.de Block E


Kneipp Verein Göppingen e. V. Vorderer Berg 22 73035 Göppingen www.kneipp-verein-goeppingen.com Block B Korn GmbH Unterer Hardweg 15 75181 Pforzheim Obststand im Foyer L Lauf Geht’s Göppingen am Stand der NWZ www.laufgehts-gp.de Block K Sanitätshaus Jürgen Lier OHG Carl-Benz-Straße 1 73072 Donzdorf www.sanitaetshaus-lier.de Block B N Naturheilpraxis & priv. Physiotherapie Jutta Weil Ringstraße 6 73271 Holzmaden www.naturheilpraxis-weil.de Galerie Nr. 13 Naturheilverein Marktstraße 25 73033 Göppingen www.naturheilverein-gp.de Block B Neue Württembergische Zeitung Göppingen Rosenstraße 24 73033 Göppingen www.swp.de/goeppingen Block K Nim’s Aroma & Thaimassage Kirchheimer Straße 3 73061 Ebersbach www.thaimassage-ebersbach.de Block I O Obsthof Hösch & Mayer Eschenbacher Straße 16 73114 Schlat www.gutes-aus-schlat.de Block C und D OM-Thai-Yoga Olivier M. Turpin Ottenbacher Str. 17 73037 Göppingen-Hohenstaufen Galerie Nr. 15 P Panorama Therme Beuren Am Thermalbad 5 72660 Beuren www.panorama-therme.de Block G1 Pilates-Studio Verena Werth Max-Liebermann-Weg 1 73054 Eislingen www.vita-power.net Galerie Nr. 7 Produkt Solution LTD Deutsch-Orden-Str. 11 73463 Westhausen Block I

Putler Event- und Messegastronomie Schubertstraße 28 71394 Kernen www.gastronomie-putler.de Catering R Rainer Rau Dosenwurst vom Weideschwein Reustadt 13 73110 Hattenhofen www.dosenwurst-vom-weideschwein.de Block C und D Rehaklinik Bad Boll Am Kurpark 1 73087 Bad Boll www.rehaklinik-bad-boll.de Block F2 Rehm Prävention / Personalisierte Gesundheitskonzepte Zu den Schafhofäckern 122 73230 Kirchheim www.amway.de/user/alexjana Galerie Nr. 20 Reisebüro Reisewelt International Amtsgasse 2 73098 Rechberghausen www.reisewelt-international.de Block F1 Rollmann GmbH & Co. KG Göppinger Straße 25 73037 Göppingen www.rollmann.de Block B S Sanitätshaus Weinmann GmbH Heininger Straße 28 73037 Göppingen www.sh-weinmann.de Block E Scheuring GbR Gesundheit – Schönheit – Wellness Paul-Trunetz-Straße 7 73104 Börtlingen www.galvanic-gesundheit.de Block G1 Schlafstadl by Schreinerei Rothenbacher Mönchgasse 21 89601 Schelklingen www.schlafstadl.com Block J

SeniorenZeit ist GmbH Frühlingstraße 11 73098 Rechberghausen www.seniorenzeit-ist.de Block I Sport- und Gesundheitszentrum Heiningen Reuschstraße 54 73092 Heiningen www.sport-heiningen.de Galerie Nr. 8 Stadtseniorenrat Göppingen e.V. Kirchstraße 11 73033 Göppingen www.ssr-gp.de Block K Der Generationenratgeber

Pflegeeinricht ungen aus der Region stellen sich vor

Star medico Bucher Weg 18 73529 Schwäbisch Gmünd www.star-medico.com Block J SAB – Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung gGmbH Waldeckhof 1 73035 Göppingen-Jebenhausen www.sab-gp.de Block C & D Meine Eltern sind pflegebedürftig: Wo kann ich Hilfe bekommen?

Sanierung & Co: So bauen Sie Ihre vier Wände altersgerecht um

Zuhause bestens versorgt: Mobile Dienste im großen Überblick

T Vorwerk-Thermomix Christine Rauschmaier Thomas-Mann-Weg 5 73072 Donzdorf Galerie Nr. 4 Turngau Staufen e.V. John-F.-Kennedy-Straße 32 73037 Göppingen www.turngau-staufen.de Block J V Volkshochschule Göppingen Mörikestraße 16 73033 Göppingen www.vhs-goeppingen.de Block G1 Vorwerk Deutschland Stiftung & Co. KG Edisonallee 27 89231 Neu-Ulm www.vorwerk.de Block E Z

Schmetterlingzeit Nicole Schusser Albstraße 9 73066 Uhingen www.schmetterlingzeit.de Galerie Nr. 14

ZAR Göppingen Ulmer Straße 41 73037 Göppingen www.zar-goeppingen.de Block F2

Schuhgarten Bloss GmbH Inh. Jürgen Frey Hauptstraße 41 73033 Göppingen www.schuh-bloss.de Block J

Schwabenpflege 24 Michael + Thomas Fitz Kanzenbühl 26 73117 Wangen www.schwabenpflege24.de Block K Der Generationenratgeber

Pflegeeinricht ungen aus der Region stellen sich vor

Selbsthilfegruppe bezüglich seelischer Beschwerden e.V. Meinte 36 34346 Hannoversch Münden Galerie Nr. 9 Meine Eltern sind pflegebedürftig: Wo kann ich Hilfe bekommen?

Sanierung & Co: So bauen Sie Ihre vier Wände altersgerecht um

Zuhause bestens versorgt: Mobile Dienste im großen Überblick

IMPRESSUM Vitawell – Das Magazin zur Messe. Herausgeber: Staufen Plus – Agentur für Kommunikation und Werbung GmbH, Manfred-Wörner-Straße 148, 73037 Göppingen. Projektleitung: Lisa Hartleb (verantw.) Redaktion: Constantin Fetzer (Ltg.), Fabienne Deuschle, Lisa Hartleb, Luisa Jones, Carolin Klein, Magdalena Köhler, Lea Kopnarski Fotos: Giacinto Carlucci, Thomas Jones, Staufenpress Anzeigen: Mario Bayer (verantwortlich) Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben, Ulm

#createdwithpassion

Das stationäre Hospiz ist auch in diesem Jahr wieder auf der Vitawell präsent. Im „Pfarrer-Hermann-Schäfer-Haus“ waren seit der Eröffnung 2013 rund 420 Gäste. Bei jedem Einzelnen war eine hohe Lebensqualität bis zum Tod und ein menschenwürdiges Sterben in Geborgenheit, mit liebevollen Zuwendung unser oberstes Ziel. Unterstützen Sie uns auch künftig mit Ihrem persönlichen Engagement und besuchen Sie uns auf unserem Stand Spendenkonto: KSK Göppingen IBAN DE66 6105 0000 0016 0088 52


7507689 SEITE 20 16.-17. FEBRUAR 2019 – ALB FILS KLINIKEN

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

Klinik am Eichert Göppingen Helfenstein Klinik Geislingen

LEBEN , N E M T A WIE WIR

WIR.

N E M T A N I E N E M T AUSA

NEUES ZENTRUM FÜR PNEUMOLOGIE UND THORAXCHIRURGIE Als bislang einziges Krankenhaus in der Region bündeln die ALB FILS KLINIKEN ihre Expertise in der Behandlung von Erkrankungen der Lunge, des Brustkorbs und des Brusthöhlenraums. Wir stellen Ihnen das neue Zentrum vor.

EN Ü B E R IH R S N U N E EWIR FR E U E M M E SS R E S N U AN B E S UCH ER D UNSER N U D N E. A T S VORTRÄG N E T N A S INTE R E S

ATEMNOT - WAS TUN?

MITMACH-AKTIONEN

Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen bevorstehenden Anfall rechtzeitig erkennen und wie Sie richtig reagieren. Außerdem stellen wir Ihnen bestimmte Atemtechniken und Körperhaltungen vor, um einem Angstzustand vorzubeugen und das Atmen zu erleichtern.

Wenn Luft bewegt – Machen Sie mit beim Pusteparcour! Wieviel Puste habe ich? Wir messen Ihr Atemvolumen. Schlüsselloch-Operateure gesucht – Üben Sie Ihre chirurgischen Fähigkeiten an dem Trainingsmodell.

Vorträge Samstag, 16.02.2019

Vorträge Sonntag, 17.02.2019

11.00 - 11.30 Uhr Herzinfarkt: Bin ich gefährdet?

11.30 - 12.00 Uhr Das neue Lungenzentrum stellt sich vor

13.15 - 13.45 Uhr Das neue Lungenzentrum stellt sich vor

12.15 - 12.45 Uhr „Atemnot“: Was tun, wenn die Luft knapp wird?

14.00 - 14.30 Uhr „Atemnot“: Was tun, wenn die Luft knapp wird?

NEU: Ambulante Atemtherapie in der Klinik

NEU: Ambulante Atemtherapie in der Klinik 15.30 - 16.00 Uhr Impfen bei Kindern und Jugendlichen – Was ist sinnvoll?

14.30 - 15.00 Uhr Impfen bei Kindern und Jugendlichen – Was ist sinnvoll? www.alb-fils-kliniken.de


16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

SEITE 21 ANZEIGE

Foto: fotolia.de

Die Gesundheitsmesse

So wie wir atmen, leben wir: Rund um Lunge und Brustkorb Die ALB FILS KLINIKEN mit Aktionen rund um Bronchien, Lunge und Brustkorb Millionen Menschen in Deutschland sind von Lungenerkrankungen betroffen. Die Ursachen sind vielseitig. Zum einen unterschätzen viele Patienten ihre Beschwerden

oder nehmen sie nicht ernst. Zum anderen ist Rauchen immer noch Problem Nummer eins. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, haben die ALB FILS KLINIKEN zu

Beginn des Jahres das Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie gegründet. Der Vorteil für die Patienten: Alle Experten rund um Bronchien, Lunge und Brustkorb arbeiten zusammen unter einem Dach, führen eine gemeinsame Visite durch und entwickeln so einen individuellen Therapieplan für jeden Patienten. Nutzen Sie die Gelegenheit und erfahren Sie am Stand mehr über das Zentrum, dessen Behandlungsspektrum und Therapiemöglichkeiten. Sind Sie gefährdet? Da Lungenerkrankungen oftmals schwer zu erkennen sind und erst spät Symptome verursachen, ist eine frühe Diagnostik durch Spezialisten ausschlaggebend – insbesondere bei Lungenkrebs, da bösartige Tumore der Lunge oft deutlich schneller wachsen als Geschwulste in anderen Organen. Nutzen Sie Gemeinsame Visite am Bett: Im Lungenzentrum arbeiten alle Spezialisten eng zusammen und erstellen einen individuellen Therapieplan für den Patienten.

die Lungen-Diagnostik der ALB FILS KLINIKEN vor Ort. So können bei der Blutgasanalyse unter anderem Parameter wie Hämoglobin, Glucose und Lactat berücksichtigt werden. Als wichtiger Bestandteil der klinischen Diagnostik kann die Blutgasanalyse erste Hinweise auf eine Lungenerkrankung geben. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit zur Messung des Atemvolumens. Das sogenannte Spirometer erfasst die Menge der geatmeten Luft und auch die Geschwindigkeit des Luftstroms. So lässt sich auf Lungenvolumen und Funktion der Lungen schließen. Lungenerkrankungen wie Asthma bronchiale oder die Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD) können so frühzeitig festgestellt und behandelt werden. Die Funktion der Lunge stellen die Kliniken anhand eines Lungenmodells vor. Spannende Bilder von thoraxchirurgischen Eingriffen gewähren Einblicke in das Innere des Brustkorbes und geben Aufschluss darüber, welche OP-Möglichkeiten es gibt. Das Therapiezentrum der ALB FILS KLINIKEN stellt die ambu-

lante Atemtherapie vor. Ob Ihre Fitness Ihrem Alter entspricht, testen Sie an der Wii.

Spiel und Spaß für Groß und Klein Am Ende darf natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Beim sogenannten Pusteparcours können Groß und Klein Geschicklichkeit, ihr Lungenvolumen und Mundmotorik unter Beweis stellen. Dabei muss mit einem Strohhalm eine Kugel über verschiedene Hindernisse vom Startfeld bis ins Ziel gebracht werden. „Medizin zum Anfassen“ gibt es mit einem Operationsmodell für Chirurgen. Wer mag, kann mit OP-Instrumenten auf Tuchfühlung gehen und sich an einem minimal-invasiven Eingriff versuchen.

INFO Besuchen Sie die ALB FILS KLINIKEN am Stand auf der Messe Vitawell vom 16. bis 17. Februar in der Werfthalle im Stauferpark Göppingen (Block L).


16.-17. FEBRUAR 2019 –

ANZEIGE

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

ANZEIGE

Die Gesundheitsmesse

Forum Zahngesundheit: Mundgesundheit für alle Messebesuchern zur Verfügung gestellt werden. Umfangreiche Informationsbroschüren zu Themen wie Prophylaxe, Füllungsmaterialien, Implantate und Alterszahnheilkunde sorgen dafür, dass man Zuhause das Wichtigste noch einmal nachlesen kann. Und wer im Messetrubel nicht zum Fragen kommt, den erinnert ein Kärtchen an die gebührenfreie Zahnarzt-Hotline unter der Nummer 0800/47 47 800. Die telefonische Beratung findet jeweils mittwochs von 14.00 bis 18.00 Uhr statt. Geht es um konkrete Behandlungsfragen, bietet die Zahnärzteschaft BadenWürttemberg die Möglichkeit der kostenlosen Zweitmeinung. Hierzu wird ein persönlicher Beratungstermin vereinbart.

Foto: fotolia/Monkey Business

Bei der Gesundheitsmesse Vitawell in Göppingen werden Zahnbürsten und Zahnseide nicht ausgehen, auch wenn die Besucher - wie in den vergangenen Jahren - das „Forum Zahngesundheit“ stürmen. In diesem repräsentativen Messestand der baden-württembergischen Zahnärzteschaft dreht sich zwei Tage lang alles um die Mundgesundheit. Zahnärzte aus dem Kreis Göppingen erklären, zusammen mit Praxismitarbeiterinnen, was jeder dafür tun kann, lebenslang ein strahlendes Lächeln zu behalten. Kernelemente des „Forum Zahngesundheit“ sind die Bereiche Mundhygiene, Fluoridierung, Ernährung und der regelmäßige Zahnarztbesuch, repräsentiert durch informative Schautafeln, aber auch durch Zahnpflegeprodukte, die den

>> Vitawell – Gesundheitsmesse in Göppingen

>> Werfthalle Stauferpark, Manfred-Wörner-Str. 104, Göppingen >> 16. 2. − 17. 2.2019 Zahnärztliche Experten aus dem Kreis Göppingen beantworten anlässlich der Vitawell im Forum Zahngesundheit alle Fragen zur Zahnund Mundgesundheit. Warum sind Fluoride nützlich?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Forum Zahngesundheit Ihre Zahnärztinnen und Zahnärzte


16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

SEITE 23 ANZEIGE

Die Gesundheitsmesse

Alles unter einem Dach „Osteoporose – Bandscheiben –Faszien: Rückenschmerzen gezielt behandeln“ lautet das Thema des Vortrags von Herrn Chefarzt Dr. med. Helmut Tüchert am Sonntag, den 17. Februar um 15.15 Uhr im Vortragsraum 1. Er referiert über schulmedizinische und naturheilkundliche Methoden für eine erfolgreiche Behandlung von Rückenschmerzen. Die regelmäßige Auszeichnung mit dem RAL-Gütezeichen „Kompetenz richtig essen“ bestätigt die hohe Qualität der Verpflegung für Patienten und Schüler. Lassen Sie sich von Christiane Braig, Ernährungstherapeutin und Leiterin Housekeeping und Verpflegungsmanagement in der Rehaklinik Bad Boll, zum Thema gesunde und bewusste Ernährung informieren.

Rehaklinik Bad Boll und Badhaus Bad Boll informieren auf der Vitawell über ihre vielfältigen Leistungsangebote Rehaklinik Bad Boll Aus dem historischen Kurhaus Bad Boll ist ein modernes Gesundheitszentrum geworden. Dies zeigt u.a. die erst vor kurzem veröffentlichte Studie des Nachrichtenmagazins FOCUS und die Verleihung des FOCUS Siegels, welches die Rehaklinik Bad Boll zum dritten Mal in Folge zu den TOP 100 Rehakliniken in Deutschland zählt. Die Rehaklinik ist spezialisiert auf orthopädische Rehabilitation, Schmerztherapie und Naturheilverfahren. Nach Gelenk- und Wirbelsäulenoperationen oder bei chronischen Schmerzen werden die Patienten nach modernen medizinischen Methoden behandelt, um wieder fit für

Alltag, Familie und Beruf zu werden. Das therapeutische Repertoire wird in Bad Boll durch naturheilkundliche Verfahren ergänzt. Die Klinik profitiert dabei von den drei ortsgebundenen Heilmitteln, vor allem dem Thermalmineralwasser und dem hauseigenen Boller Naturfango. Durch die Integration von Osteopathie, Akupunktur und weiteren komplementären Behandlungsmethoden konnte in den letzten Jahren die Attraktivität des therapeutischen Angebotes weiter gesteigert werden. Auch die Nähe zum Wohnort ist ein wichtiges Auswahlkriterium für den Patienten aus unserer Region, in der Rehaklinik Bad Boll eine ambulante oder stationäre Reha-Maßnahme durchzuführen.

Chefarzt Dr. med. Helmut Tüchert

Badhaus Bad Boll Wer „mehr als Fitness“ möchte, ist im VitalZentrum genau richtig. Hier trainieren Sie an brandneuen Geräten wie dem eGym-Zirkel und wer-

Thermalmineralwasser

Rehaklinik Bad Boll • Am Kurpark 1 • 73087 Bad Boll

MineralTherme

Moderne Medizin in historischem Ambiente

SaunaLounge

VitalZentrum

Entspannung und Lebenskraft in exklusiver Atmosphäre Badhaus Bad Boll • Am Kurpark 1 • 73087 Bad Boll

den durch Trainer und Therapeuten betreut. Danach können Sie in das 34 °C warme Thermalmineralwasser abtauchen und in der lichtdurchfluteten SaunaLounge entspannen. Im Badhaus Bad Boll erhalten Sie das Rundumpaket aus aktivem Training und wohltuender Regeneration. Für weitere Auskünfte über einen Aufenthalt in der Rehaklinik Bad Boll oder über unsere attraktiven Angebote des Badhauses stehen wir Ihnen gerne an unserem Stand in Block F2 in der Messehalle zur Verfügung.

INFO Besuchen Sie uns zur Körperfettanalyse, aktuellen Ernährungstrends und einem Gewinnspiel an unserem Stand in Block F2.

Vortrag Sonntag 17.02.

„Osteoporose – Bandscheiben – Faszien: Rückenschmerzen gezielt behandeln“ mit Chefarzt Dr. Helmut Tüchert um 15.15 Uhr im Vortragsraum 1.

Boller Naturfango

Schwefelwasser

Alles unter einem Dach Orthopädie Schmerztherapie Naturheilverfahren Ambulante Rehabilitation


ANZEIGE

16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

Klinikum Christophsbad: Vielfältiges Angebot Das Klinikum Christophsbad zeigt seine herausragenden Kompetenzen – von der Schlaganfallversorgung bis hin zur Rehabilitation.

Das Göppinger Klinikum Christophsbad ist mit seinen verschiedenen Einrichtungen auf der Messe Vitawell dabei. So auch zum Beispiel mit dem Praxiszentrum Göppingen, in dem Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie angeboten werden. Für alle Generationen gibt es dort Angebote.

Versorgung für Schlaganfallpatienten Ein wichtiger Schwerpunkt der Klinik – und damit auch am Messestand – ist die Versorgung von Schlaganfallpatienten. „Wir können heute viel genauer untersuchen und auch schon sehr ,kleine‘ Schlaganfälle erkennen, die man vorher nicht bemerkt hat“, erklärt Prof. Dr. Norbert Sommer, Chefarzt der Neurologie im Klinikum Christophsbad. Es sei sehr wichtig, dass man diese vergleichsweise harmlosen Schlaganfälle behandelt, denn sonst bleibt man unerkannter Risikopatient – und das könnte schlimmere Folgen haben. Zum Beispiel einen weiteren Schlaganfall mit größerer Auswirkung. „Noch vor 20 Jahren hat man einen Schlaganfall nicht als akuten Notfall gesehen“, sagt

Bei einem Schlaganfall muss schnell gehandelt werden. Prof. Dr. Norbert Sommer. Heute ist das anders: „Time is Brain“, sagen die Mediziner. Das bedeutet: Je schneller man bei einem – auch harmlosen – Schlaganfall behandelt wird, desto besser sind die Chancen auf eine Rehabilitation. Schnelle Behandlung ist wichtig Ein Schlaganfall entsteht durch eine Hirnblutung oder noch häufiger durch eine verstopfte Hirnarterie. Je länger die Hirnzonen nicht mit Blut versorgt werden, desto mehr sterben sie ab und es kann zu körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen kommen. Lähmungen oder der Verlust der Sprache sind bekannte Folgen und Spätfolgen

FAST-Test: Anzeichen eines Schlaganfalls

eines Schlaganfalls. Die Zahl der Todesfälle durch Schlaganfälle ist deutlich zurückgegangen, weil es mittlerweile entsprechende Behandlungsmethoden gibt. Die „Stroke Unit“, in der die Schlaganfallpatienten im Klinikum Christophsbad sofort nach Einlieferung behandelt werden, ist überdurchschnittlich gut ausgestattet. Man hat direkten Zugriff auf die radiologische Diagnostik (CT, MRT) mit spezieller Logistik und einem Team aus spezialisierten Ärzten, Intensiv- und Anästhesiepflegern, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten, Psychologen und Sozialdienstmitarbeitern. Bis maximal 4,5 Stunden nach dem Ereignis ist die sogenannte intravenöse Lyse, also die Gabe eines Blutgerinnsel auflösenden Medikaments über die Vene, mög-

lich. Mit den modernen Verfahren der interventionellen Neuroradiologie des Klinikums Christophsbad kann dieses 4,5-Stunden-Lysefenster erweitert werden. Durch das Einbringen von winzigen Kathetern über die rechte Leiste in das Blutgerinnsel im Gehirn kann die intraarterielle Lyse oder die intraarterielle Thrombektomie noch bis zu sechs Stunden – in Einzelfällen sogar bis zu 24 Stunden – nach dem Ereignis erfolgen. Lieber einmal zu oft den Notarzt rufen Das Klinikum macht verstärkt Öffentlichkeitsarbeit, um möglichst viele Menschen für das Thema zu sensibilisieren. Wenn sich ein Kollege, der Freund oder der Bekannte merkwürdig verhält, kann man den „FAST“-

Test machen (siehe Infokasten), der die Symptome eines Schlaganfalls checkt. „Im Zweifel sollte man immer den Notarzt rufen – 112“, rät auch Prof. Dr. Bernd Tomandl, Chefarzt der Radiologie und Neuroradiologie im Klinikum Christophsbad. Lieber einmal zu viel den Notarzt rufen als einmal zu wenig. Denn es kommt bei einem Schlaganfall auf jede Minute an.

INFO Besuchen Sie das Klinikum Christophsbad am Stand auf der Messe Vitawell vom 16. bis 17. Februar in der Werfthalle im Stauferpark Göppingen (Block E).

Als sicherer Test zur Feststellung eines Schlaganfalls gilt F-A-S-T (englisch für schnell). Dieser Test kann auch von ungeübten Personen ausgeführt werden und bringt im Regelfall innerhalb weniger Sekunden eine sichere Diagnose:

F

ace (Gesicht): Um ein Lächeln bitten. Das Gesicht wird bei einer Lähmung einseitig verzogen.

Arms (Arme): Arme nach vorne heben, Handflächen nach oben. Bei

einer Lähmung können die Arme nicht gehoben werden, sinken oder drehen sich.

S

peech (Sprache): Einen einfachen Satz nachsprechen lassen. Ist die Sprache verwaschen, handelt es sich um eine Lähmung.

Time (Zeit): Bei Vorliegen mindestens eines Anzeichens sofort den Notruf 112 wählen und medizinische Hilfe anfordern.

Eine kleine Klappkarte mit dem „Schnelltest“ zum Mitnehmen soll den Besuchern helfen, bei sich selbst oder bei ihren Angehörigen die Anzeichen eines Schlaganfalls zu erkennen und zielgerichtet zu handeln. Auch mit Plakaten und einem Kinospot macht das Klinikum auf das Thema aufmerksam.


WEGE FINDEN – WEGE GEHEN

Je Reha desto besser!

Kliniken für • Psychiatrie und Psychotherapie • Gerontopsychiatrie • Psychosomatische Medizin und Fachpsychotherapie • Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie • Neurologie, Neurophysiologie, Frührehabilitation, regionale Stroke Unit und Schlafmedizin • Radiologie und Neuroradiologie • Geriatrische Rehabilitation und Physikalische Medizin

THEMEN AM STAND: • Schlaganfall: Erkennung, Vorbeugung und moderne Behandlung • Aromapflege: Infos, Schnupperbar mit DuftRätsel für Kinder und Massage • Praxis-Zentrum Göppingen: Alles über Logopädie, Ergo- und Physiotherapie sowie spezielle Messe-Rabatte

BESUCHEN SIE UNSERE FACHVORTRÄGE SamStag, 16. Februar

Sonntag, 17. Februar

11.45 - 12.15 Uhr

13.00 - 13.30 Uhr

Boris Schößler, Oberarzt in der Eltern-Kind-Station, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Klinikum Christophsbad

Prof. Dr. med. Norbert Sommer, Chefarzt der Klinik für Neurologie mit Schlaganfallstation, Frührehabilitation und Schlafmedizin, Klinikum Christophsbad

12.30 - 13.00 Uhr

13.45 - 14.15 Uhr

„Mother's Little Helper“

„Moderne Schlaganfallbehandlung rettet Leben“ Prof. Dr. med. Bernd Tomandl, Chefarzt der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie, Klinikum Christophsbad

14.45 - 15.15 Uhr

„Depression im Alter wird oft verkannt“ Prof. Dr. med. Walter Hewer, Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie, Klinikum Christophsbad

„Schlaganfall trifft junge Menschen härter“

„Logopädische Behandlungsmöglichkeiten nach einem Schlaganfall“ Sina Bundschu und Angelika Köhn, Logopädinnen im Praxis-Zentrum Göppingen

15.15 - 15.45 Uhr

„Osteoporose — Bandscheiben — Faszien: Rückenschmerzen gezielt behandeln“ Dr. med. Helmut Tüchert, Chefarzt der Orthopädischen Rehabilitationsklinik Bad Boll

16.00 - 16.30 Uhr

„Gewalt in der Pflege“ Sven Kittel, Pflegedienstleiter der Klinik für Gerontopsychiatrie und der Klinik für Geriatrische Rehabilitation, Klinikum Christophsbad


SEITE 26

vitawell

16.-17. FEBRUAR 2019 –

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

Der Berg ruft: Barbarossa Berglauf startet am 5. Mai Für das große Lauf-Festival kann man sich jetzt anmelden. Zum neunten Mal wird der Barbarossa Berglauf ein echtes Spektakel. Das größte Lauf-Festival im Landkreis Göppingen geht in eine neue Runde: Beim Barbarossa Berglauf werden wieder rund 2000 Athleten erwartet, die aktiv mit dabei sein wollen. Den Termin haben sich viele schon fest im Terminkalender markiert: Sonntag, 5. Mai. Ab sofort kann man sich anmelden. Für ambitionierte Läufer und für Bambinis – für jeden Mehrere Disziplinen werden angeboten. Die wohl größte Herausforderung für die Teilnehmer ist der Halbmarathon von der Werfthalle über den Hohenstaufen zurück in den Stauferpark. Gut 21 Kilometer und mehr als 350 Höhenmeter gilt es dabei zu bewältigen. Sowohl der Aufstieg auf den Berg als auch die Wege durch den Stauferwald sind dabei nicht zu unterschätzen. „Toll, dass sich die Veranstaltung

so etabliert hat“, freut sich Martin Büchler, Vorsitzender des Ausdauersportteams Süßen, das den Lauf ausrichtet. Denn auch wenn als „Kaiserstrecke“ die Halbmarathondistanz mit den Staffelwettbewerben gilt, ist der Barbarossa Berglauf durchaus eine Breitensportveranstaltung, bei der jeder mitmachen kann. So gibt es einen 5-Kilometer-Fitness-Lauf durch den Stauferwald, dessen Steigungen ebenfalls eine sportliche Herausforderung sind. Auch die 10-Kilometer-Nordic-Walking-Distanz ist in schöner Landschaft sehr beliebt und hat in den vergangenen Jahren viele Laufbegeisterte aus der ganzen Region angelockt. Die Schulen in der Region sind ebenfalls am Start: Rund 600 Schülerinnen und Schüler sind mit dabei und versuchen, die Schulwertung zu gewinnen – in diesem Jahr ist

dies wieder ein Erlebnislauf. Der Barbarossa Berglauf hat sich in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Lauf-Festival etabliert, das Teilnehmer, aber auch zahlreiche Zuschauer aus nah und fern anlockt. So sind nicht nur zahlreiche Sportler auf der Strecke unterwegs, sondern auch viele Zuschauer, die am Rand an mehreren Positionen die Athleten anfeuern. „Diese Kombination aus eindrucksvoller Stimmung durch die Zuschauer, einer wunderbaren Landschaft mit Ausblick und der sportlichen Herausforderung ist wirklich klasse“, fasst Lisa Hartleb den Barbarossa Berglauf zusammen. www.barbarossa-berglauf.de

Zahlreiche HalbmarathonStarter werden erwartet. Unter anderem.

· Innenraumbegrünung · Gärtnerei und Showroom · Pflanzendesgin und exklusive Gefäße im Interieur und Exterieur · Pflanzenpflege · Eventgestaltung

BRH-Rettungshunde zeigen ihr Können Die BRH-Rettungshundestaffel Mittlerer Neckar zeigt mit verschiedenen Hunden und ihren Führern wie die Arbeit der Gruppe aussieht. Wenn Menschen vermisst oder verschüttet sind, wird die Staffel gerufen, die zu einer der besten in Deutschland zählt und häufig auch bei internationalen Einsätzen gefragt ist. Wie die Hunde an die anspruchsvolle Arbeit herangeführt werden, wird bei der Messe gezeigt. Zudem stellt sich der Verein aus Schlierbach vor, dessen Arbeit ausschließlich durch Spenden finanziert wird.

Seit fast einem halben Jahrhundert Hydrogärtnerei Höfer Staufeneckstraße 55 73054 Eislingen

T. 07161 81 66 25 F. 07161 81 78 55

www.hydrogaertnerei-hoefer.de


Service & Handwerkskunst

erleben Unsere Experten für: Orthopädietechnik Theodor Pässler Orthopädieschuhtechnik Valentin Gayt finden auch für Sie die perfekte Lösung. Besuchen Sie unsere OrthopädieschuhmacherSchauwerkstatt am Messestand und machen Sie mit bei unserer Venenmessaktion. Lernen Sie neue Versorgungskonzepte kennen.

Sanitätshaus Weinmann GmbH Heininger Straße 28 73037 Göppingen Telefon 07161 15 69-0 www.sh-weinmann.de

SeniorenZeit ist

DIE BETREUUNG zuhause daheim

Vermittlung von Betreuungskräften für die „24h Pflege“, regional, legal, zuverlässig.

Alle Arbeiten im Haushalt, sowie pflegenahe Alltagshilfe und soziale Betreuung übernehmen die von uns vermittelten Pflegekräfte liebevoll und einfühlsam. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Partnern kennen wir die Mehrzahl der Pflegekräfte persönlich. Über den gesamten Zeitraum der Zusammenarbeit sind wir ihr kompetenter Ansprechpartner vor Ort. Besuchen Sie uns auf der „vitawell“! Wir freuen uns, Sie kennenzulernen und erste Fragen in einem persönlichen Gespräch zu klären.

BLOCK I / vitawell!

SeniorenZeit ist GmbH Rechberghausen Tel.: 0 7161 50 01 81 www.seniorenzeit-ist.de


vitawell

16.-17. FEBRUAR 2019 –

SEITE 28

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

Der Turngau Staufen präsentiert sich Der Turngau Staufen ist die Zweigstelle des Schwäbischen Turnerbundes für den Landkreis Göppingen. Er ist zuständig für rund 80 Mitgliedsvereine und so für deren gut 40 000 Mitglieder. Drei Bereiche rund um das Turnen Die drei Bereiche „Kinderturnen“, „Turnen“ und die „Gymwelt“ beinhalten die wesentlichen Aufgaben des Fachverbandes. Die Säule „Kinderturnen“ umfasst mehrere Programme: Babys in Bewegung, Eltern-Kind-Turnen, Kleinkinderturnen und auch das Kinderturnen. Der Bereich „Turnen“ deckt den Freizeit- und Spitzensport ab: Geräteturnen, Trampolinturnen, Rhönradturnen, Rhythmische Sportgymnastik und mehr als 25 STB Sportarten von Mehrkampf, Friesenkampf, Wettkampfgymnastik, Aerobic, Faustball bis Sport Stacking. Die Gymwelt ist ein mo-

dernes und qualitativ hochwertiges Angebot im Freizeit- und Gesundheitssport. Sportgala in der EWS-Arena Darüber hinaus veranstaltet und organisiert der Turngau Staufen, mit weit über 150 ehrenamtlichen Helfern, jeweils zu Beginn eines Jahres die Turngala, mit zwei Vorstellungen mit 5000 Besuchern in der EWS Arena. Dienstleister für Vereine Der Turngau versteht sich auch als Dienstleister für seine über 80 Mitgliedsvereine in der Vereinsentwicklung. Dort steht ein Team von fünf Ehrenamtlichen zur kos-

tenlosen Beratung bei den jeweiligen Vereinen vor Ort zu Verfügung. Die gesamten erwähnten Aufgaben werden allesamt ehrenamtlich von Präsidium, Hauptausschuss, den jeweiligen Fachwarten und vielzähligen Organisationsteams abgewickelt und betreut. Informationen auf der Messe Auf der Messe informiert der Turngau über die Vielfalt der sportlichen Angebote im Landkreis am Stand im Erdgeschoss (Block J). Die „Tobe-Tage“ sind bei allen Kindern beliebt – die nächsten Termine sind am 11. Mai in Donzdorf und am 9. November in Hattenhofen.

LEIDENSCHAFT FÜR BEWEGUNG

EIN LEBEN LANG

In Turn- und Sportvereinen finden Sie ein vielfältiges gesundheitsorientiertes Sport und Bewegungsangebot – auch und gerade für „Nichtsportler“. Das ganze unter fachkundiger Anleitung von qualifizierten Übungsleitern. So macht Sport im Verein und der Gemeinschaft besonders viel Freude! Positiver Nebeneffekt: Sie führen einen aktiveren und gesünderen Lebensstil.

www.turngau-staufen.de

40 Kreisvereine im Turngau haben sich bisher im Netzwerk Gymwelt registriert. Das sind beinahe 50% unserer Vereine. MACHEN AUCH SIE MIT! WERDEN UND BLEIBEN SIE FIT IM VEREIN.

Infos zu den vielfältigen Angeboten der Mitgliedsvereine, Mitmachangebote und Vorführungen bietet Ihnen der Turngau Staufen auf der Messe Vitawell 2019. Besuchen Sie unseren Stand in der Werfthalle Block J.


Arthrose

Wunde

Schlaganfall

Neuro Orthopädie

Lymphe

Es verunglücken im Haushalt

VERMEIDEN SIE

3x mehr Menschen

STÜRZE!

Vitawell - Messestand

8x im Kreis Göppingen www.hartlieb.de

als im Straßenverkehr. Eine Rehabilitaion ist oft schwierig und langwierig.

Informieren Sie sich an unserem und machen Sie den

„Sturz-Parcour“

Fachzentrum Göppingen

Rechberghausen

Esslinger Str. 8 . Tel. 07161.910110

Hauptstr. 23 . Tel. 07161.9519492

Service-Point Klinik am Eichert

Geislingen

Klinik am Eichert 03 Orthopädische Ambulanz Eichertstraße 3 . Tel. 07161.642020

Stuttgarter Str. 80 . Tel. 07331.941670

Göppingen

Küblerstr. 2 . Tel. 07162.9700434

Hauptstr. 25 . Tel. 07161.964430

Service Point Immelmannzentrum Ulmerstr. 123 . Tel. 07161.8088855

Süßen Uhingen Bahnhofstr. 10 . Tel. 07161.931433


SEITE 30

16.-17. FEBRUAR 2019 –

vitawell

– WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

Genießen Sie Ihre Pause im Restaurant oder Café

Messe-Restaurant (EG):

Café-Lounge (OG):

» Großer bunter „Wellness-Salat“ Salatteller » Großer bunter „Wellness-Salat“ Salatteller mit Thunfisch » Großer bunter Salatteller mit zart gegrillten Putenbruststreifen » Deftiger Fleischkäse im Brötchen » Herzhaftes Schnitzelbrötchen » 1 Paar frische Weißwürste mit Brezel » Ofenfrischer Fleischkäse mit Zwiebelsößle und hausgemachtem Kartoffelsalat » Paniertes Schnitzel mit Pommes oder Kartoffelsalat » Schwäbische Maultaschen mit Zwiebelsößle und hausgemachtem Kartoffelsalat » Vegetarische Maultaschen mit hausgemachtem Kartoffelsalat

» Frisch gebackene Kuchenschnitte » Doppelter Espresso » Großer frischer Kaffee » Großer Cappuccino » Latte Macchiato - mit Bailey‘s - mit weißer Schokolade - mit Vanille » Große heiße Schokolade » Tee (verschiedene Sorten)

22.-24. März 2019 SÜDWEST PRESSE

Werfthalle Göppingen Zelthalle & Dr. Herbert König Platz

BAUMESSE-GP.DE


Fürsorgliche Pflege und Betreuung daheim mit osteuropäischen Betreuungskräften. „My home is my castle“ – gemäß diesem Motto fühlen sich viele ältere Menschen in ihrer gewohnten Umgebung am wohlsten. Oft wohnen sie bereits viele Jahre oder Jahrzehnte in ihrer Wohnung oder dem eigenen Haus, wenn ein Pflegefall eintritt.

Damit der Pflegebedürftige optimal umsorgt wird, muss sich die Pflege- und Betreuungskraft durch eine gute Qualifikation, überdurchschnittliches Engagement und einen liebevollen

Emotionale Belastung für alle

Viele Angehörige möchten ihren Liebsten daher einen Umzug ins Pflegeheim ersparen – und stoßen doch oft schon bald an die Grenzen ihrer Kräfte. Die intensive Betreuung eines Pflegebedürftigen lässt sich nur schwer mit den Anforderungen im Beruf und der eigenen Familie vereinbaren. Eine gute Alternative zum Pflegeheim ist die 24-Stunden-Betreuung zu Hause. Dabei genießen die Pflegebedürftigen weiterhin alle Vorteile ihres liebgewonnenen Zuhauses und erhalten dabei jede notwendige Hilfe. Die Betreuungskraft hat den Haushalt fest im Griff, unterstützt bei der Körperpflege und begleitet den Pflegebedürftigen zu Arztbesuchen oder unterhaltsamen Unternehmungen. Um den Bedürfnissen des Pflegebedürftigen bestmöglich gerecht zu werden, wohnt die Betreuungskraft in einem eigenen Zimmer ebenfalls in der Wohnung und ist daher auch nachts vor Ort.

Umgang auszeichnen. Gerne unterstützt Schwabenpflege_24 Sie auf der Suche nach einer Betreuungskraft, die alle diese Eigenschaft besitzt und gut zu Ihrem lieben Menschen passt.

Nur Legal ist eine Option

Damit Sie dabei ein rundum gutes Gefühl haben, beschäftigen wir ausschließlich legal beschäftigte Pflege- und Betreuungskräfte aus Osteuropa. Diese verfügen über die notwendige A1 Bescheinigung und erhalten den deutschen und den ausländischen Mindestlohn. Es werden alle fälligen Steuern sowie die entsprechenden Sozialversicherungsbeiträge entrichtet.

Herzlich - Legal - Regional - mit osteuröpaischen Betreuungskräften Schwabenpflege_24 Michael und Thomas Fitz Kanzenbühl 26 D-73117 Wangen

Infotelefon: 07161 968140 info@schwabenpflege24.de www.SCHWABENPFLEGE24.de

Wir kümmern uns um Sie: versprochen

Als Ihr verlässlicher Partner sind wir nur regional tätig. Unter anderem vermitteln wir Betreuungskräfte nach Stuttgart, Göppingen, Geislingen und Schorndorf. Ebenso erreicht unser Service die Regionen rund um Esslingen, Nürtingen, Kirchheim, Weilheim, Laichingen, Ostfildern, Filderstadt, Plochingen und Waiblingen. Im Sinne eines harmonischen Miteinanders kümmern wir uns regelmäßig um die Pflegebedürftigen sowie um die Betreuungskräfte. Damit bieten wir Ihnen ein attraktives Komplettpaket – zu überraschend günstigen Preisen.

Ihre Ansprechpartner: Schwabenpflege_24 Michael und Thomas Fitz Kanzenbühl 26 73117 Wangen Telefon 07161 968140 info@schwabenpflege24.de www.schwabenpflege24.de


GÖPPINGER WISSENSIMPULSE VORSPRUNG DURCH WISSEN 2019 8 VORTRAGSABENDE MIT HOCHKARÄTIGEN EXPERTEN Seien Sie dabei, wenn die gefragtesten Top-Experten Deutschlands erneut zu Gast in Göppingen sind. Die NWZ – Neue Württembergische Zeitung und die Kreissparkasse Göppingen sowie die AOK veranstalten in Zusammenarbeit mit der Veranstaltungsagentur SPRECHERHAUS® 2019 eine weitere 8-teilige Seminarreihe für Ihren Vorsprung durch Wissen. Veranstaltungsort: Sparkassen-Forum, Marktstraße 2, 73033 Göppingen – Jeweils montags von 19.30 bis 21.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr). Preise: Einzelkarte 49,– €* | 59,– €

*Vorteilspreis für Abonnenten der NWZ – Neue Württembergische Zeitung

Mit freundlicher Unterstützung:

Infos und Buchung bei der Veranstaltungsagentur: SPRECHERHAUS® | +49 (0) 2561 69 565 170 | info@sprecherhaus.de | www.sprecherhaus-shop.de

GLÜCKSGEFÜHL | VITALITÄT | HUMORFAKTOR | ÜBERZEUGUNGSKRAFT | AUFMERKSAMKEITSGEWINN | ACHTSAMKEIT | GESPRÄCHSKLIMA | EMPATHIE 1

25.02.2019 | Werner Tiki Küstenmacher

5

23.09.2019 | Jon Christoph Berndt

simplify your life mit Limbi

Aufmerksamkeit

„Wer Limbi zum Freund hat, ist glücklich.“

„Nur wer gekonnt Aufmerksamkeit gibt, wird sie auch bekommen.“

2

18.03.2019 | Patric Heizmann

Meine Gesundheit – mein Kapital! Wissensbuffet mit Nährwert

„Nur wer gesund und fit ist, kann sein volles Potential abrufen.“ 3

29.04.2019 | Eva Ullmann

Die härteste Währung der Welt

© HealthMedia21

Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn

6

21.10.2019 | Johannes Warth

Achtsamkeit –

oder was ERFOLGt daraus? „Nur wer selbst brennt kann andere entzünden!“ 7

18.11.2019 | Michael Rossié

„Hurra ein Problem!“

Das 1x1 des Gesprächsklimas

„Jeder Mensch hat Humor und es ist großartig ihn zu trainieren.“

„Wer an Menschen herumschnitzt, macht sie kleiner. Wer ihnen etwas zeigt, öffnet ihnen neue Möglichkeiten.“

Humor als Kraftquelle im Alltag

4

27.05.2019 | Klaus-J. Fink

Souveränes Verhalten in schwierigen Gesprächen

8

16.12.2019 | Mahsa Amoudadashi

Jeder ist ein Verkäufer

Empathie

„Ein Nein hast du immer, ein Ja kannst du bekommen.“

„Emphatische Menschen sind anderen einen Schritt voraus!“

Überzeugungskraft für Ihre Wünsche und Ziele

Fundament haltbarer Beziehungen

Gesundheitsmesse "viawell" 2019  

Gesundheitsmesse "viawell" 2019  

Advertisement