a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

TAG DER OFFENEN TÜR

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

TAG DER OFFENEN TÜR

CAMPUS GÖPPINGEN

SAMSTAG 13. MAI 2017 10 – 15 UHR

/hochschule.es www.hs-esslingen.de/tdot

Diese Firmen rund um die Hochschule sind mit dabei: Bürger e.K. | Elektro Link | Eventadler | Fritz Möbelwerkstätte | Hesta | IVW | Krauter Elektromaschinen | Siggi Braun | Star Cooperation | TZM | Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen | Ziegler+Schenk

[1]


TAG DER OFFENEN TÜR

[2]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

3D-Druck in den Laboren am Campus Göppingen.

DIE HOCHSCHULE ENTDECKEN

TAG DER OFFENEN TÜR Am Samstag, 13. Mai ist von 10 bis 15 Uhr die Hochschule in Göppingen beim Tag der offenen Tür geöffnet und präsentiert sich, die Studienmöglichkeiten und die modernen Labore vor Ort. Angewandte Forschung? Moderne Labore? Praxisorientierte Studium und Projekte? Antworten zu diesen – und vielen anderen Themen – gibt es beim Tag der offenen Tür der Hochschule Esslingen am Campus Göppingen am Samstag. Vor allem die Einrichtungen der beiden Fakultäten „Mechatronik und Elektrotechnik“ sowie „Wirtschaftsingenieurwesen“ werden gezeigt – aber auch die anderen Fakultäten der Hochschule Esslingen werden sich mit ihren Studienmöglichkeiten präsentieren. „Unser Studienangebot aus ANFAHRT Der Campus Göppingen der Hochschule Esslingen befindet sich in der Robert-Bosch-Straße 1.

den Bereichen Technik, Wirtschaft und Soziales wird in seiner ganzen Vielfältigkeit dargestellt werden“, verspricht Rektor Professor Christian Maercker. Studieninteressierte werden dann die Möglichkeit haben, mit den Professoren und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen – und sich bei Studierenden aus erster Hand zu informieren. Gerade auch die Frage, was der Unterschied zwischen einem BachelorAbschluss an einer Universität und einer Hochschule für angewandte Wissenschaften ist, ist eine häufig gestellte Frage. PRAXISORIENTIERTE INHALTE „Wir als Hochschule für Angewandte Wissenschaften haben sehr praxisorientierte Lehrinhalte, die eng mit der Industrie verzahnt sind“, berichtet auch der Dekan der Göppinger Fa-

PARKEN Parkmöglichkeiten gibt es unter anderem im benachbarten Parkhaus an der Jahnstraße. Quartierfest-Besucher können sich ein Frei-Ticket am Stand der Wirschaftsförderung an der Hochschule holen (solange Vorrat).

kultät Mechatronik und Elektrotechnik, Professor Rainer Würslin. Die Fakultät wird sich am Tag der offenen Tür ausführlich präsentieren. „Man kann hier vor Ort sehen, wie die Labore ausgerüstet sind und dass wir genauso moderne Maschinen und Apparate haben, wie sie in der Industrie eingesetzt werden“, sagt Würslin. Es sei ein sehr wichtiges Ziel der Hochschule, den Absolventen so viel Know-how mit auf den Weg zu geben, dass sie von den Unternehmen sofort an einem Arbeitsplatz eingeplant werden können. „Der Bachelor-Abschluss an unserer Fachhochschule steht dem früheren ,Diplom‘-Abschluss in nichts nach“, erklärt Würslin. Das bedeutet, dass die Absolventen durchaus mit einem Bachelor-Abschluss ins Berufsleben einsteigen. „Bei uns im technischen Bereich

GEÖFFNET Der Tag der offenen Tür ist von 10 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Parallel findet rund um die Hochschule das „Quartierfest“ mit einem Dutzend teilnehmenden Firmen statt.

sind Ingenieure im Moment sehr gesucht und auch der Trend für die nächsten Jahre zeigt, dass die Unternehmen in den nächsten Jahren großen Bedarf an neuen Mitarbeitern haben“, weiß Rainer Würslin. Sein Kollege, Professor Christian Cseh, Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, die ebenfalls in Göppingen angesiedelt ist, weiß genauso davon zu berichten, dass die Absolventen der Hochschule Esslingen bei Unternehmen sehr beliebt sind. „Das Feedback aus den Unternehmen ist sehr gut – wir liefern eine sehr gute Basis für unsere Absolventen“, sagt Cseh. Die Karrierechancen und Berufsperspektiven sind durch diese Basis erstklassig, da sind sich die beiden Dekane einig. Das Rahmenprogramm am Tag der offenen Tür ist vielfältig (siehe rechte Seite).

STUDIENBERATUNG Wer sich zu einem der Studiengänge informieren möchte kann dies bei der ausführlichen Studienberatung an der Hochschule tun.


TAG DER OFFENEN TÜR

[3]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

PROGRAMM ESSEN UND TRINKEN Auf dem Campus gibt es Burger, Pizza und Co. vom Team der Pino-Eventgastronomie und der Pizzeria Kälberer Uhingen – so kann man zwischendurch auch eine Pause machen.

TECHNIK ENTDECKEN UND ERLEBEN |

Studienberatung und Informationen zum Studium

|

Hack-a-Switch: IT-Sicherheit

|

3D-Selfie/Holomide

|

3D-Druck

|

Industrie 4.0 und Modellfabrik

|

Latentwärmespeicher

|

Dreidimensional: Virtual Reality-Projekt „VIVE“

|

Autonom: Autonomes Fahren mit Modellfahrzeugen

|

Robotik für den Katastrophenschutz

|

High-Speed-Torwand mit Geschwindigkeitsmessung

|

Elektromobilität erleben – bei einer Probefahrt

|

Industrielle Bildverarbeitung

|

Boxenstopp beim E.Stall

|

Führungen durch den Reinraum

|

Rasterelektronenmikroskop und Röntgen

|

Frischer Wind: Windkraftanlage

|

Radioteleskop

|

Photovoltaik-Testfeld

|

Abgehoben: HElicopter

| ...und viele weitere Attraktionen

BOXENSTOPP BEIM RENNSTALL Den Elektrorennwagen des E.Stalls kann man ganz genau anschauen. Der E.Stall ist das Elektrofahrzeug-Racingteam der Hochschule, das seine Werkstatt in Göppingen hat. Studierende verschiedener Fakultäten und Studiengänge arbeiten hier regelmäßig an der Herausforderung, einen Flitzer zu entwickeln, der bei der Formula-Student-Electric international an den Start geht. FRISCH EINGESCHENKT Das Jubiläum „20 Jahre Automatisierungstechnik“ wird gefeiert. Der Servier-Roboter von Erhardt + Abt schenkt dazu vielleicht auch ein Gläschen für Sie ein? Ganz automatisch. SCHÜLER UND KINDER Schüler-Ingenieur-Akademie: Schüler aus Gymnasien präsentieren ihr akuelles Projekt: „Goldtransport“ per Floß. Zudem gibt es weitere Kinder-Technik-Angebote zum Mitmachen wie zum Beispiel die Schmuckwerkstatt. NWT-BILDUNGSHAUS Das NwT-Bildungshaus stellt sich mit seinen verschiedenen Projekten vor. FÜR GANZ JUNGE INGENIEURE „Bau Dir Deinen Elektromotor“ und Schmuckwerkstatt, Lego-Steine mit Namen fräsen, Tischventilator bauen und Kugelschreiber lasern sowie viele weitere Attraktionen, werden für Nachwuchsingenieure geboten, FREIZEIT AUF DEM CAMPUS Hoch hinaus an der Kletterwand, Fitness in Kraftraum und Sauna, Café Campus, Fahrradwerkstatt und vieles mehr. RUND UM DEN CAMPUS Die Einrichtungen und Labore zeigen, was sie im Alltag der Lehre machen: Antriebstechnik, Werkstoffprüfung, Hardware-In-The-Loop, Echtzeitsimulation, „Virtuelle Maschinen und Anlagen“, Digitale Signalverarbeitung und Regelungstechnik, Moderner Reglerentwurf mit modellbasierten Systemen, Moderne Maschinensicherheit, Funktionale Sicherheit von Maschinen, Industrielle Echtzeitkommunikationssysteme, Digitaler Zwilling, M2M-Kommunikation, Vernetzung im modernen Kfz, Wärmebildkameras, Farbmessysteme, Optik, LEDs, Laserdioden, YAG-Laser, Windkraft, Internet of Things. Das Institut für Nachhaltige Energietechnik und Mobiliät zeigt verschiedene Projekte und E-Fahrzeuge.

FÜHRUNGEN DURCH DIE LABORE 10.30 Uhr: Optische Inspektion mit Röntgen und Rasterelektronenmikroskop. 10.30 Uhr: Bestücken Sie Ihren eigenen Würfel. 11.00 Uhr: E.Stall Prüfstand – den Rennwagen testen. 11.30 Uhr: Mikrotechnische Fertigung im Reinraum. 12.00 Uhr: Optik und mehr: Projekte im Physiklabor. 12.30 Uhr: Optische Inspektion mit Röntgen und Rasterelektronenmikroskop. 12.30 Uhr: Bestücken Sie Ihren eigenen Würfel. 13.00 Uhr: Optik und mehr: Projekte im Physiklabor. 13.00 Uhr: E.Stall Prüfstand – den Rennwagen testen. 13.30 Uhr: Mikrotechnische Fertigung im Reinraum. 14.00 Uhr: Optik und mehr: Projekte im Physiklabor. 14.00 Uhr: Bestücken Sie Ihren eigenen Würfel. 14.30 Uhr: Optische Inspektion mit Röntgen und Rasterelektronenmikroskop. 14.30 Uhr: E.Stall Prüfstand – den Rennwagen testen. Die Treffpunkte für die Führungen sind auf dem Campus ausgeschildert.


TAG DER OFFENEN TÜR

[4]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

JUBILÄUM

20 JAHRE STUDIENGANG AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Bereits im Jahr 1995 wurde der Mechatronik-Studiengang am Campus in Göppingen gegründet. Parallel gab es an der Hochschule in Geislingen, welche damals noch eine „Außenstelle“ von Ulm war, den Studiengang Automatisierungstechnik. Allerdings wurde nach einiger Zeit festgestellt, dass dieser Studiengang nicht ins Gesamtkonzept der Hochschule passt. Gleichzeitig beschloss die Landesregierung Baden-Württemberg, dass der Standort Göppingen der Hochschule Esslingen

Der Blick in die Labore ist für alle möglich.

wachsen sollte. Damals waren noch 500 Studierende am Campus, es sollten aber 1000 werden. Die Überlegung war also, den Studiengang Automatisierungstechnik von Geislingen nach Göppingen zu verlegen. Die Verhandlungen mit dem Ministerium zum Wechsel hat der damalige Gründungsdekan der Mechatronik und spätere Rektor Professor Bernhard Schwarz geführt. Die Gründe für die Verlegung des Studiengangs waren vielfältig. Zum einen sollte Göppingen wachsen, zum anderen gibt es aber auch in der Göppinger Umgebung viele Unternehmen, die Automatisierungstechniker brauchen. Dies war auch positiv für Duale Studiengänge und machte es für Studierende attraktiv, zum Campus Göppingen zu kommen. Im Jahr 1997 also kam der Studiengang Automatisierungstechnik unter

dem Dach der Mechatronik nach Göppingen. Begonnen hat der Studiengang mit 25 Studierenden, heute fangen jedes Jahr in etwa 90 Erstsemester in diesem Fach an. Professor Rainer Würslin war der erste Studiengangsleiter und baute parallel dazu das Labor auf, welches heute von Professor Karl-Heinz Kayser geleitet wird. Der heutige Studiengangsleiter ist Professor Wolf-Dieter Lehner. Die ersten Maschinen damals befassten sich mit Steuerungstechnik und Versuchen an der Regelungstechnik. Außerdem waren Simulationen im Labor gefragt. Auch in Zusammenarbeit mit umliegenden Unternehmen kamen Projekte zustande. So wurden beispielsweise mit der Firma Widmann aus Schlierbach Pressen hergestellt oder Roboteranlagen mit Eberhard und Abt. Heutzutage dreht

sich alles um den digitalen Zwilling. Dabei werden Maschinen online modelliert, bevor sie überhaupt gebaut werden. So kann sich nicht nur der Kunde von der Maschine überzeugen, sondern es ist auch möglich, später vorrausschauende Wartungen durchzuführen. „Der Bereich der Automatisierungstechnik bewegt sich immer schneller weiter und die Anforderungen werden immer größer“, berichtet Karl-Heinz Kayser. Zurzeit wird eine Plattform für die Erforschung von Prozessen in der Industrie 4.0 also der vernetzten Produktion aufgebaut, um so den Studierenden die aktuellen Themen näher zu bringen.


Hungrig auf spannende Aufgaben?

Bei uns werden Sie satt! Pilz ist ein international führendes, innovatives Unternehmen der sicheren Automation. Wir sind immer auf der Suche nach fitten Nachwuchskräften, die Spaß an kreativen Herausforderungen und lösungsorientiertem Denken haben. Pilz bietet Ihnen eine teamorientierte Arbeitsatmosphäre, Freiraum für Ideen sowie vielseitige Entfaltungsmöglichkeiten für die Zukunft. Überzeugen Sie sich selbst unter www.pilz.de/karriere

Pilz GmbH & Co. KG

73760 Ostfildern

www.pilz.de


[6]

TAG DER OFFENEN TÜR

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

Die Mischung aus Technik und Wirtschaft wurde an der Hochschule Esslingen bereits vor 45 Jahren in einem eigenen Studiengang etabliert.

JUBILÄUM

45 JAHRE STUDIENGANG WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN Das umfassende Studium des Wirtschaftsingenieurwesens ist ein interdisziplinäres Studium, welches aus Teilen der Ingenieur- und der Wirtschaftswissenschaften zusammengesetzt ist. Dabei werden sowohl technischnaturwissenschaftliche, als auch Rechts- und Wirtschaftsinhalte gelehrt. Die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen wurde im März 2008 mit den Bachelorstudiengängen Wirtschaftsinformatik und Internationales Wirtschaftsingenieurwesen am Campus Göppingen gegründet. Zum Wintersemester 2013/14 kam dann der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (WNB) dazu. Bereits 1971 wurde in Esslingen die Fakultät Betriebswirtschaft mit dem Ziel gegründet, Ingenieuren in einem

Aufbaustudium betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse zu vermitteln. Bereits sechs Jahre später, nämlich 1977, wird erstmals der Volldiplomstudiengang Wirtschaftsingenieur (WI) angeboten. Im Zuge der Internationalisierung folgte im Jahr 1998 zum Wintersemester der Master Studiengang International Industrial Management (MBA). 2002 wird dann am Campus in Göppingen der Diplomstudiengang Wirtschaftsinformatik (WF) eingerichtet und im Jahr 2005 werden alle Diplomstudiengänge auf Bachelorstudiengänge umgestellt. Zum Wintersemester 2013 startete der Bachelor-studiengang Technische Betriebswirtschaft/ Automobilindustrie (TAB). Zeitgleich wird der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen am Campus Göppingen

mit dem Bachelorstudiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen fusioniert. INTERNATIONAL GEPRÄGT Heute heißt der Studiengang ganz klassisch „Wirtschaftsingenieurwesen“, ist aber nach wie vor sehr international geprägt – so wird ein Semester in Englisch gelesen. Für viele eine echte Herausforderung, die in der Industrie aber immer mehr zum Alltag wird. Studierende aus allen Erdteilen, die ein Semester in Göppingen verbringen, bereichen nachhaltig das internationale Umfeld. Durch die Globalisierung gestalten sich die Märkte weltweit und die Unternehmen müssen sich international aufstellen. Dafür braucht es qualifizierte Ingenieure, die sich international

durchsetzen können. Doch es ist nicht nur die englische Sprache, die wichtig ist – an der Hochschule kann man auch andere Sprachen lernen und sich so auch für Länder fit machen, in denen zum Beispiel spanisch oder auch ausgefallenere Sprachen wichtig sind. Mit Dynamik und aktuellen Themen werden heute am Campus Göppingen die verschiedensten Bereiche an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft abgedeckt und zahlreiche Projekte realisiert. Wirtschaftsingenieure sind sehr gefragt, da die Kombination aus beiden Disziplinen zum Beispiel im Vertrieb oder in der Prozessoptimierung sehr bedeutend sind.


TAG DER OFFENEN TÜR

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

Unser Know-how steckt in vielen Produkten. Schlaue Köpfe stecken dahinter.

spannende jobs im hightechmaschinenbau wann kommen sie zu uns? Es warten herausfordernde Aufgaben in der Konstruktion, Softwareentwicklung und Projektleitung auf Sie! Bewerben Sie sich jetzt auf www.manz.com/karriere.

[7]


TAG DER OFFENEN TÜR

[8]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

Fimen können die Einrichtungen der Hochschule nutzen und auch die Professoren und Dozenten mit ihrem Know-how als Partner engagieren.

VERANSTALTUNG FÜR FIRMEN AM 12.5. // 11 UHR

INDUSTRIEDIALOG: DIE HOCHSCHULE ALS PARTNER FÜR UNTERNEHMEN Bereits am Freitag können sich Unternehmer und Unternehmensvertreter über die Möglichkeiten informieren, wie sie mit der Hochschule zusammenarbeiten können. Zudem zeigt die Hochschule an verschiedenen Beispielen, wie die angewandte Forschung am Campus Göppingen auch kleinen und mittelständischen Betrieben die Möglichkeiten eröffnet, Produkte und Prozesse mit Fördergeldern und dem Know-how aus dem wissenschaftlichen Umfeld der Hochschule zu planen und marktreif zu machen.

Strategien zur Fachkräftesicherung mit der Hochschule Esslingen ❙❙ Harald Köhler, Ausbildungsmeister, Schuler Pressen GmbH, Göppingen ❙❙ Dipl.-Ing. Martin Lingens, Geschäftsführer Märklin Engineering GmbH, Göppingen ❙❙ Prof. Dr.-rer. nat. Christian Cseh, Prof. Dr.-Ing. Tilo Strobelt: Studienangebote der Hochschule Esslingen am Campus Göppingen

Innovationen und angewandte Forschungsprojekte aus der Region ❙❙ Success-Stories von Unternehmensprojekten ❙❙ Dipl.-Ing. Ralf Colin: Angewandte Forschung am Campus Göppingen: Antragstellung für Projekte und Vorstellung der Transferplattform Industrie 4.0

Die Hochschule als Partner der Firmen Prof. Dr.-Ing. Rainer Würslin: 3D-Druck, 3D-Scan,Reinraum, SMD-Bestückung. Wie kann die Industrie die Labore am Campus nutzen und zu welchen Themen kann ich mich beraten lassen? Imbiss und Marktplatz der Möglichkeiten Im Anschluss an die Vorträge können Sie in Rundgängen einen Blick in die Labore und Einrichtungen der Hochschule werfen und mit den Professoren ins Gespräch kommen. Lassen Sie sich am Rande eines kleinen Imbiss über den Kooperationsmöglichkeiten mit der Hochschule aus erster Hand informieren.

FIRMENEVENT INDUSTRIEDIALOG // FREITAG // 12.5. // 11 UHR // AULA


Impulse setzen ... ... für Ihre eigene Zukunft und für die Zukunft intelligenter Automation. Praktikum, Abschlussarbeit oder Berufseinstieg beim Innovationsführer. www.festo.com/studenten


TAG DER OFFENEN TÜR

[ 10 ]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

Alumni der Hochschule berichten über aktuelle Themen an der Schnittstelle Technik und Wirtschaft.

JUBILÄUMSVERANSTALTUNG AM 12.5. // 17 UHR

HOCHSCHULTAG MARKT & VERTRIEB: WIRTSCHAFT ODER TECHNIK – WER WEISS ES BESSER? Die Gegensätze und Gemeinsamkeiten von Technik und Wirtschaft stehen an diesem Abend im Vordergrund, bei dem auch auf die 45-jährige Geschichte des Wirtschaftsingenieurwesens an der Hochschule zurückgeblickt werden wird.

Mit Impulsvorträgen von Experten und Alumni: II Prof. Dr. Uta Mathis, Dekanin der Fakultät Betriebswirtschaftslehre II Prof. Dr. Christian Cseh, Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen II Frank Essig, Director Marketing and Advertising, Eberspächer Climate Control Systems GmbH & Co. KG II Bernhard Fauser, CEO der Lenovo Deutschland GmbH II Markus Sontheimer, Member of the Board CIO & CDO, Schenker AG II Michael Gabler, Doktorand, Universität Stuttgart

HOCHSCHULTAG MARKT & VERTRIEB // FREITAG // 12.5. // 17 UHR // AULA


STARTEN SIE IHRE ZUKUNFT BEI UNS: Als Sondermaschinenbauer fertigt HARRO HÖFLIGER mit über 1100 Mitarbeitern komplexe HightechMaschinen, vor allem für die pharmazeutische Industrie. Weltweit zählen große Markenartikel- und Pharmaunternehmen wie Henkel, Pfizer oder Nestlé zu unseren Stammkunden. Technische Lösungskompetenz und die Erfüllung höchster Kundenansprüche machen HARRO HÖFLIGER zu einem weltweit anerkannten Technologieführer. Die Nähe zu den Kunden erreichen wir durch weltweite Vertriebs- und Serviceniederlassungen z. B. in China, Großbritannien, Indien, Kanada, Russland, Schweiz, Singapur, Tunesien und den USA. WIR BIETEN IHNEN: • Ein zukunftsorientiertes Unternehmen mit besten Perspektiven und sicheren Arbeitsplätzen • Verantwortungsvolle Aufgaben und persönlicher Entfaltungsspielraum • Hoher Freiheitsgrad in der täglichen Arbeit • Innovatives Arbeitsumfeld mit kurzen Entscheidungswegen • Mitarbeit in einem motivierten Team

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Unsere Personalreferentin Eva Beutelspacher steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung: Tel. 0 71 91 501- 51 30 | eva.beutelspacher@hoefliger.de

PRAKTIKA & ABSCHLUSSARBEITEN: Sammeln Sie praktische Erfahrungen in einem höchst innovativen, mittelständischen Maschinenbauunternehmen in verschieden Bereichen. Weitere Infos finden Sie unter www.hoefliger.com

Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH 71573 Allmersbach im Tal | Helmholtzstraße 4 | Tel. 0 71 91 50 10 www.hoefliger.com


[ 12 ]

TAG DER OFFENEN TÜR

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

Die Hochschule Esslingen hat ein vielfältiges Studienangebot aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und Soziales.

HOCHSCHULE ESSLINGEN

GROSSE TRADITION UND MODERNES STUDIENANGEBOT Nah an Mensch und Technik. Die Hochschule Esslingen hat Tradition und ein vielfältiges Studienangebot. Ihre Wurzeln reichen bis ins Jahr 1868 zurück. In der Industrie hat die Hochschule seit jeher einen sehr guten Ruf – und das soll auch in Zukunft so sein. Vor elf Jahren ist die frühere Hochschule für Technik (FHTE) mit der Hochschule für Sozialwesen (HfS) zur „Hochschule Esslingen“ verschmolzen. So wird den rund als 6000 Studierenden heute ein sehr breites Angebot an Studienmöglichkeiten präsentiert. Das Spektrum reicht hier darum heute von Technik über Wirtschaft bis zu Sozialem. „Das Angebot ist sehr vielfältig“, erklärt Rektor

Christian Maercker – zudem hat die Hochschule, deren Wurzeln bis 1868 zurückreichen einen sehr guten Ruf. „Wir freuen uns, dass wir seit vielen Jahren in den Rankings gut abschneiden und eine entsprechende Reputation haben – das zeigt die Qualität unserer Lehre“, freut sich Rektor Professor Christian Maercker. Sind es in Göppingen zwei Fakultäten – „Wirtschaftsingenieurwesen“ sowie „Mechatronik und Elektrotechnik“ – so sind in Esslingen weitere neun zu zählen: „Angewandte Naturwissenschaften“, „Betriebswirtschaft“, „Fahrzeugtechnik“, „Gebäude-EnergieUmwelt“, „Graduate School“ für Master-Programme, „Grundlagen“, „Informationstechnik“, „Maschinenbau“,

„Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege“. PROFESSOREN MIT ERFAHRUNG Die Professorinnen und Professoren haben alle viel Erfahrung in der Praxis. Bevor sie an der Fachhochschule zum Professor berufen werden, haben sie in der Industrie gearbeitet und kennen so die Arbeitsabläufe und Anforderungen der Unternehmen genau. ZAHLREICHE LEHRBEAUFTRAGTE Lehrbeauftragte kommen in der Regel aus Unternehmen und halten Vorlesungen zu speziellen, aktuellen Themen. So wird eine sehr enge Bindung der Hochschule in die Industrie gewährleistet und

die Trends der Zeit fließen so sehr rasch in die Lehre an der Hochschule mit ein. Zahlreiche Lehrbeauftragte sind ein Garant dafür, dass die Praxisorientierung der Fachhochschule auch künftig erhalten bleibt.


TAG DER OFFENEN TÜR

[ 13 ]

aften ensch lwiss

k

ateria

und Lac

trie

le

Tec h

nis

che

Be

IEB ETR

LTÄ TB

ati

ern

Int

GP

Soziales

Energiesys

M ES-

EN

FAKU

ES-F L

k ati

IK

MATION

STECHN

atik

atik

inform

edien und M

RGIE-UMWELT

ern

ati

ign

omo and

teme und

LTÄT GR

tive

Sys

Dev

tem

Energieman

tz

s

ADU

ATE S

CHO

elo pm on al Me ent in Ind cha A ust nic utom ria al E ot lM ngi ive an nee and ag ring em en t

chnik

agement

OL

tec k

stechnik

aschinenbau

sierung

lektro

hni

nik-E

ons

stech

utomati

FAKULT ÄT INFO R

chnik

ation

nbau-A

arete

K

eug

Inform

aschine

ngstechnik-M

Softw

HNI

ahrz ik: F

ogik:

ogik: M

ogik: Versorgu

Tech n

isch

e In

form

form

atik

Inf orm

tsin

te

haf

and

tsc

agog

Wir

päd

rpäd

ew

ES-M

eur

nieu

Ang

Des

Aut

ltschu

ati EN orm AG -Inf k i DL au chn enb UN rote chin GR ekt Mas : El ÄT nikgik tech ULT ik ago techn

eni

Inge

ädag

urpädag

ieurp

Ingenie

Ingenieurpädag

ABSCHLÜSSE Bachelor of Arts Master of Arts Bachelor of Engineering Master of Engineering Bachelor of Science Master of Science Master of Business Administration

EN

E

U

FAK

HIN

A NB

Ingen

C AS

Umwe

Int

Berufliche Bildung/Ing.-Wissenschaften

TM LTÄ U K

h

au

NwT-Lehramt

FA

sc Ma

nb ine

Z

TEC EUG

Gebäude-, Energie- und Umweltte

EN

zie

hin asc

au enb

ent

HR T FA LTÄ

ES-M

ffi ene

mM nz i

NIK

em

teme ugsys Fahrze technik Fahrzeug

Ing

ourc

T ELEK

ECH ROT

g ana

aft

b

trie

U FAK gtechnik rzeu

ES-F L

D K UN

ung atisier

ch

mo

us

FAKULTÄT GEBÄUDE-ENE

6/4&3 456%*&/"/(&#05

ik stechn

bs

sm tion

ES-M

al

Wirtschaft

trie

ts wir

to /Au

d ilin

Fah

ing

Technik

cha bsw

irts

IRT SW

(ber hnik

stec

FAK U

ona

ova

L

E

Inn

ESF

L S-F

ft

SCH

iten egle ufsb

hen–

roze s

Biop

AFT

d)

und M

/ Farbe te Ob

erfläc

urwesen

wand

nieurwesen

GE

h

e eB

otechnik ik / Elektr

Autom

s Res

eit

FA

E ÄT M KULT

NI TRO CHA

n

ESEN

eit

h Tec

c nis

ES-M

GP

Plus:+ IHK und Dual

Mechatro

le Arb

ik

Mechatronik

/ tronik Mecha

ng

ent

aft

og

eit

ag

Arb

ikCom: Du

chu

gineer

ndh

fors

PFLE

gem

iale

ms En

Mechatron MechatronikPlus und E-Mobilität

UND

r Ki

Soz

/Syste

n de

ana

äd

nsch

ngs

isse

ildu

gew

eB

HEIT

ng i

em

ep

Sozia

sch

Pfle

ogi

tronik

ehu

leg

eg

N I E U RW

dag

Mecha

UND

Erzi

/Pf

Pfl

ingenie

lpä

BEIT , GES

und

ege

Ange

ozia

TSINGE

eS

E AR

ung

Pfl

Biotechnologie

ndt

Bild

Wirtschaftsinge

SCHAF

ewa

LTÄT SOZI AL

Chemie

T ÄT WIR FAKULT

Ang

FAKU

FAKULTÄT ANGEWANDTE NATURWISSENSCHAFTEN

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

STANDORTE ES-M: Esslingen Stadtmitte ES-FL: Esslingen Flandernstraße GP: Göppingen

13

3 STANDORTE 24

BACHELOR-STUDIENGÄNGE INKL. DUALE STUDIENMODELLE

11 FAKULTÄTEN

MASTER-STUDIENGÄNGE

5.951 STUDIERENDE

19

STEINBEIS-TRANSFERZENTREN

217

DAVON: 831 INTERNATIONAL

70

PARTNERHOCHSCHULEN WELTWEIT

PROFESSORINNEN UND PROFESSOREN


TAG DER OFFENEN TÜR

[ 14 ]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

BOXENSTOPP

E.STALL-RENNTEAM

Das studentische Rennwagenteam der Hochschule zeigt in seiner Werkstatt das aktuelle Fahrzeug. Zudem wird ein neuer Prüfstand vorgeführt.

Der E.Stall ist das Elektrofahrzeug-Rennteam der Hochschule, das seine Werkstatt in Göppingen hat. Studierende verschiedener Fakultäten und Studiengänge arbeiten hier regelmäßig an der Herausforderung, einen Flitzer zu entwickeln, der bei der Formula-StudentElectric an den Start gehen kann. Bei internationalen Wettbewerben, hat das Team in den vergangenen Jahren Erfahrung gesammelt und beachtliche Erfolge verbu-

chen können. Der E.Stall und der Rennstall der Hochschule (der ein klassisches Verbrennungsmotor-Rennfahrzeug entwickelt) arbeiten selbst organisiert und kümmern sich um Sponsoren, Fahrzeugteile und Strategien. Wer also Sponsor des Rennteams werden will, der kann sich am Tag der offenen Tür über die Arbeit des E.Stalls informieren. Für die Studierenden ist es eine gute Möglichkeit, sich rund um Elektromobilität und Fahrzeugtechnik für die Zukunft fit zu machen und Dinge auszuprobieren.

Die E.Stall-Werkstatt hat geöffnet. Zudem gibt es PrüfstandsVorführungen.

Bildung ist uns wichtig. Wir gratulieren der Hochschule Esslingen zu 20 Jahren Automatisierungstechnik! Die Bildung unserer Kinder und Jugendlichen ist die beste Investition in die Zukunft. Wir unterstützen, wo wir können – durch Lehr- und Lernmaterialien im Rahmen des SparkassenSchulServices, Ausbildungsplätze, Stiftungsprofessuren und Förderpreise. Wir sind Partner von Schulen und Hochschulen. Aus Verantwortung für unsere Kinder und Jugendlichen, deren Zukunft und für die Menschen, die hier im Landkreis leben und arbeiten.

Wenn’s um Geld geht

ksk-gp.de

S Kreissparkasse Göppingen


TAG DER OFFENEN TÜR

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

QUARTIERFEST IM GEWERBEGEBIET

BAHNHOF

TAG DER OFFENEN TÜREN RUND UM DIE HOCHSCHULE

P

JAHNSTR.

Parallel zur Hochschule öffnen auch Firmen rund um den Campus der Hochschule ihre Türen. Initiiert und koordiniert wird das Quartierfest von der Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen. Auf den nächsten Seiten erfahren Sie mehr über die Unternehmen, die am 13. Mai beim Quartierfest mit dabei sind und sich präsentieren – übrigens auch als attraktive Arbeitgeber.

Jahns

traße

Bürger e.K. (9) Elektro Link (4) Eventadler (8) Hesta (5) Hochschule Esslingen (1) IVW (10) Krauter Elektromaschinen (10) Schreinerei Fritz (6) Siggi Braun (7) Star Cooperation (2) TZM (3) Wirtschaftsförderung (1) Ziegler+Schenk (5)

1 2 3

4

5 6 7

10

8

9

HALTESTELLE CAMPUS-SHUTTLE DER ADLER-EXPRESS FÜR SIE KOSTENLOS UNTERWEGS!

Göppingen

Innovativer und nachhaltiger Wirtschaftsstandort

Projekte der nachhaltigen Mobilität in Göppingen e-Ladestationen. Mobilitätsdrehscheibe Göppingen. E-Bike-Verleihstation. Fahrradparkhaus. Bahnhof. Carsharing. Betriebliches Mobilitätsmanagement. Aleksandra Pointke

Tel. 650-253 APointke@goeppingen.de

Der Unternehmerservice der Wirtschaftsförderung Informieren. Vermitteln. Beraten. Netzwerken. Sensibilisieren. Entwickeln. Begleiten. Zuhören. Anregen. Christine Kumpf

Tel. 650-250 CKumpf@goeppingen.de www.wirtschaftsfoerderung.goeppingen.de


QUARTIERFEST IM GEWERBEGEBIET DIESE FIRMEN HABEN FÜR SIE AM 13. MAI GEÖFFNET Es ist der Tag der offenen Türen: Die Hochschule Esslingen feiert in Göppingen – und die Firmen im Quartier rund um den Campus feiern mit. Die Unternehmen haben ein buntes Programm gestaltet – für die ganze Familie.

BÜRGER E.K. 9

Große Auswahl hochwertiger Miniaturmodelle (Modellautos, Flugzeugmodelle, Figuren, Bausätze etc.) zu sehr günstigen Preisen. Exklusivmodelle nach Originalvorbildern, z.B. der Feuerwehr Stuttgart usw. Günstige Preise – große Auswahl – Erlebnis „Faszination im Detail“! » BEIM QUARTIERFEST Präsentation und Verkauf unseres umfangreichen Sortiments, Ausstellung von Dioramen. Ausstellung von original Oldtimer LKW Fahrzeugen. Die Fa. Herpa (führender Hersteller von Modellautos und Flugzeugmodellen) wird an diesem Tag mit einem Stand vertreten sein und interessante Modelle vor Ort präsentieren. Ferner wird ein neues exklusives Herpa-Miniaturmodell an diesem Tag erstmalig vorgestellt und zum Kauf angeboten.

„Zehn Firmen rund um die Hochschule sind mit dabei“, freut sich Christine Kumpf, Wirtschaftsförderin der Stadt Göppingen, die das Quartierfest im Gewerbegebiet rund um die Hochschule initiiert hat, das in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet. Die Unternehmen haben am 13. Mai von 10 bis 15 Uhr gleichzeitig Tag der offenen Tür und präsentieren ihre tägliche Arbeit. Einige Firmen bieten Rundgänge durch die Produktionshallen und Büros an und stellen

ELEKTRO LINK GMBH 4

Wir sind ein Unternehmen, das 1947 gegründet wurde. Seit über 65 Jahren beschäftigen wir uns mit der Elektro- und Kommunikationstechnik und Hausgerätekundendienst. » BEIM QUARTIERFEST Präsentation über Elektrotechnik sowie eine Gast-Ausstellung Atelier Ursula Bänisch und Dagmar Kümmerle.

sich auch als attraktive Arbeitgeber vor. Es sei ein sehr schöner Mix aus Informationen und Familienprogramm, den das Quartierfest biete, sagt Christine Kumpf. Damit die Besucher bequem von Firma zu Firma fahren können, gibt es den kostenlosen „Adler-Express“, der an mehreren Haltepunkten fährt. So kann man zum Beispiel bequem bei einer der Firmen parken und dann in den Shuttle einsteigen. Oder man kann im Parkhaus Jahnstraße kostenlos

parken – das Parkticket können sich Quartierfest-Besucher am Stand der Wirtschaftsförderung entwerten lassen (solange Vorrat reicht). „Es lohnt sich also, beim Quartierfest rund um die Hochschule mit dabei zu sein und sich bei den Firmen umschauen zu können“, sagt Christine Kumpf und freut sich gemeinsam mit den Unternehmen und der Hochschule über zahlreiche Besucher am 13. Mai. Mehr Infos auch im Internet unter www.hs-esslingen.de/tdot.

HESTA BLASFORMTECHNIK GMBH & CO. KG

KRAUTER ELEKTROMASCHINEN

5

Die Firma Hesta ist ein Unternehmen das sich seit mehr als 60 Jahren mit der Herstellung von Extrusionblasformmaschinen beschäftigt. In unserem Produktbereich befinden sich Einstation- sowie Doppelstationenmaschine die Ihren Einsatz in den Bereichen der Verpackungsindustrie, Medizintechnik und Technischer Teile finden. Auch in dem Bereich der Energieeffizienz haben wir in den letzten Jahre erhebliche Fortschritte erziel. Somit können wir unsere Maschine auch in einer Vollelektrischen Version anbieten. » BEIM QUARTIERFEST Präsentation eines Extrusionsblasformautomaten zur Herstellung von Kunststoffflaschen.

10

Die Werner Krauter GmbH treibt an was Sie antreibt. Antriebstechnik, Stromerzeuger, Reparaturwerk, Elektromotoren, Elektrowerkzeuge, Netzumformer, Pumpen. » BEIM QUARTIERFEST 10:00 Uhr Musikverein Bühlertann, ab 11:00 Uhr Weißwurstfrühstück, Betriebsführungen, interessante Vorträge, viele Vorführungen, großer Kinderspielbereich mit Streichelzoo, weitere Verköstigungen mit musikalischer Umrahmung, Kaffee und Kuchen, Infostände der IVW GmbH, Hospiz Göppingen, Staufer Festspiel GmbH, Johanniter-Rettungshundestaffel.


BAHNHOF

HALTESTELLE CAMPUS-SHUTTLE

P

DER ADLER-EXPRESS FÜR SIE KOSTENLOS UNTERWEGS!

JAHNSTR.

Jahns

traße

P

1

JAHNSTR.

KOSTENLOS PARKEN. Besucher des Quartiefestes und des Tags der offenen Tür der Hochschule können am 13. Mai 2017 von 10 bis 15 Uhr auch kostenlos im Parkhaus Jahnstraße parken. Lösen Sie ein normales Ticket und lassen Sie Ihr Parkticket am Stand der Wirtschaftsförderung in der Hochschule (CampusShuttle: Haltestelle 1) gratis entwerten.

2 3

Bürger e.K. (9) Elektro Link (4) Eventadler (8) Hesta (5) Hochschule Esslingen (1) IVW (10) Krauter Elektromaschinen (10) Schreinerei Fritz (6) Siggi Braun (7) Star Cooperation (2) TZM (3) Wirtschaftsförderung (1) Ziegler+Schenk (5)

SIGGI BRAUN FINE YOUNG GUITARS 7

Die Firma Siggi-Braun ist Hersteller von hochwertigen E-Gitarren und E-Bässen. Im eigenen Customshop werden nach Kundenwunsch auch exklusive Einzelintrumente hergestellt. In der eigenen Fachreparatur-Werkstatt werden sämtliche Instrumente auch repariert. Lackreparaturen oder Neulackierungen sind hier ebenfalls möglich. Ebenso geöffnet hat die Fritz-Möbelwerkstätte , die in den selben Räumen zu finden ist. » BEIM QUARTIERFEST Einblick in die Herstellung von E-Gitarren und E-Bässen. Vorführungen und Präsentationen in unserem Showroom sowie Betriebsführungen.

STAR ELECTRONICS GMBH & CO. KG 2

Die Experten für Fahrzeugelektronik der STAR COOPERATION begleiten ihre Kunden in und um Göppingen in zahlreichen Beratungs- und Umsetzungsprojekten im Bereich Werkstatt, Fertigung und Entwicklung für Test und Validierung von automobilen E/E-Systemen. » BEIM QUARTIERFEST An einem Demonstrator wird anschaulich präsentiert, wie Elektronikkomponenten in modernen Fahrzeugen untereinander Daten austauschen.

4

5 10

6 7

8 TZM 3

Seit über 25 Jahren bietet TZM erstklassige Engineering-Dienstleistungen für die Automobil-, Medizin-, und Automatisierungsbranche. Dabei hat TZM mehr als 700 Arbeitsplätze für junge sowie erfahrene Ingenieure und Ingenieurinnen geschaffen. Innovative Lösungen für Elektronik, Software, Mess- und Prüftechnik entstehen in einem Spezialistenteam aus verschiedenen Fachrichtungen. » BEIM QUARTIERFEST Vorstellung Entwicklungen Medizintechnik, Information zum Ausbildungsberuf Fachinformatik/Anwendungsentwicklung, Luftballonaktion um 14 Uhr, bei dem man Eintrittskarten für den Freizeitpark Tripsdrill gewinnen kann, Gewinne am Glücksrad. » KARRIEREMÖGLICHKEITEN Wir bilden Fachinformatiker/Anwendungsentwicklung aus. Wir bieten hervorragende Karrieremöglichkeiten für Ingenieurinnen & Ingenieure in den Themengebieten Software, Elektronik, Mechatronik und suchen stetig Verstärkung für unser Team.

9

ZIEGLER+SCHENK 5

Ziegler bietet Ihnen mit 70 Mitarbeitern präzise Spannvorrichtungen, solide Montage- und Prüfanlagen für die Branchen Automotive, Consumer, Closures, Kosmetik, Luftfahrt und Medizin. Mit Know-How, flachen Strukturen und schnellen Reaktionszeiten werden zukunftsweisende Sonderlösungen erarbeitet. Sonderlösungen, so vielfältig und einzigartig wie die individuellen Aufgabenstellungen. In unserem Werk in Göppingen stehen mehr als 4000 qm Fläche für Planung, Montage und Abnahme zur Verfügung. » BEIM QUARTIERFEST Betriebsführungen.


GÖPPINGEN

NACHHALTIGER UND INNOVATIVER WIRTSCHAFTSSTANDORT Die städtische Wirtschaftsförderung präsentiert beim Quartierfest und Tag der offenen Tür an der Hochschule Esslingen Campus Göppingen den innovativen und nachhaltigen Wirtschaftsstandort. Oberbürgermeister Guido Till und Wirtschaftsförderin Christine Kumpf im Gespräch.

Ein starkes Quartier lädt zum Fest ein. Was dürfen wir erwarten? GUIDO TILL: Mit dem Quartierfest und dem damit verbundenen Tag der offenen Tür der Hochschule, präsentiert sich der Standort rund um den Campus inzwischen zum dritten Mal der breiten Öffentlichkeit. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, diesen Tag zu nutzen, um die Firmen und die Hochschule zu besuchen und die Vielfalt des Quartiers zu erleben und zu entdecken. In den vergangenen Jahren hat sich die Jahnstraße optisch und vor allem wirtschaftlich stark weiterentwickelt. Davon profitiert das ganze Quartier als innovativer Wirtschaftsstandort. Mit dem Neubau der Industrie- und Handelskammer sowie der Erweiterung unseres Parkhauses sind weitere wichtige Impulse dazugekommen. Welche Rolle spielt hierbei der Campus Göppingen der Hochschule? TILL: Eine große Rolle. Wir sind sehr stolz, mit dem Campus Göppingen der Hochschule Esslingen eine hervorragende Talentschmiede für zukünftige Fach- und Führungskräfte in unserer Stadt zu haben. Und das

DIE HOCHSCHULE IST EIN FACHKRÄFTEZUKUNFTSPOOL FÜR DIE WIRTSCHAFT. GUIDO TILL

in mehrfacher Hinsicht: die Hochschule ist ein starker Imageträger für den Standort, sie bietet eine große Chance für die Jugend, und sie ist vor allem ein hervorragender Fachkräfte-Zukunftspool für unsere starke heimische Wirtschaft. 20 Jahre Automatisierungstechnik und 45

Oberbürgermeister Guido Till.

Jahre Wirtschaftsingenieurwesen sind eine echte Erfolgsgeschichte. Und an diesen Erfolg wird auch das neue Institut für angewandte Forschung, das an der Schnittstelle zwischen Technik und Pflege/Gesundheit forscht, anknüpfen und die heimische Wirtschaft stärken. Innovation und Nachhaltigkeit sind auch die Themen der städtischen Wirtschaftsförderung. Gibt es hier Verknüpfungen zwischen der Stadt und der Hochschule? TILL: Wir sehen uns als Partner der heimischen Unternehmen und stehen im steten Kontakt zu ihnen. Das beste Beispiel hierfür ist das neue Format des „get in touch“ Industriedialogs, der alle Beteiligten zusammenführt, sie in Berührung miteinander bringt. Uns ist es wichtig, zusammen mit unseren innovativen Unternehmen Zukunftsthemen aufzugreifen und zu bearbeiten. Vor allem die angewandte Forschung ist wichtiger denn je, denn nur so können schnelle Lösungen für die Industrie in der digitalen Welt entwickelt werden. Die Wirtschaftsförderung muss als

Partner der Wirtschaft breit aufgestellt sein? CHRISTINE KUMPF: Ja, und das ist sie auch! Wir stellen der Öffentlichkeit beim Tag der offenen Tür der Hochschule unser breites und spannendes Aufgabenspektrum vor und machen damit das Thema Wirtschaftsförderung greifbar. Wir sind Netzwerker, Lotsen, Kümmerer und Impulsgeber für alle am Wirtschaftsprozess Beteiligten und gut vernetzt in alle Bereiche. Uns ist es wichtig, Menschen und Ideen zusammenzubringen, um gemeinsam zukunftsorientiert zu handeln, den Standort weiterzuentwickeln und positiv zu vermarkten. Deshalb ist für uns die Partnerschaft zur Hochschule und zu unseren Unternehmen auch von großer Bedeutung. Welche Zukunftsthemen stehen dabei ganz oben auf der Agenda? KUMPF: Wir haben in diesem Jahr zwei Schwerpunktthemen: nachhaltige Mobilität und Dienstleister für Unternehmen beim Thema Digitalisierung. Den erfolgreichen Einstieg in die nachhaltige Mobilität ermöglichte uns das Projekt „EMiS – Elektromobilität im Stauferland“. Darauf aufbauend wurde im vergangenen Jahr die E-Bike-Verleihstation im Göppinger Fahrradparkhaus eröffnet, und in diesem Jahr startet die Stadt mit der Umsetzung des Projekts „Mobilitätsdrehscheibe Göppingen“, das von uns beantragt und vom Verband Region Stuttgart finanziell gefördert wird. Das Projekt bündelt alle bisherigen

Wirtschaftsförderin Christine Kumpf

Aktivitäten und ergänzt sie zu einer Mobilitätszentrale am Bahnhof mit interaktiver Informationsstelle und Carsharing-Angebot. Als „Digitalisierer“ werden wir verstärkt Impulse geben, um vor allem das Thema 4.0 in die heimische Wirtschaft zu transportieren.

WIR WERDEN VOR ALLEM BEIM THEMA INDUSTRIE 4.0 IMPULSE GEBEN. CHRISTINE KUMPF

Die enge Zusammenarbeit mit der Hochschule ist hierbei unerlässlich. Der Tag der offenen Tür und der Industriedialog dienen dazu, auch kleinere Firmen für dieses Zukunftsthema zu sensibilisieren. Wir freuen uns auf den Austausch und stehen Interessierten gerne mit Informationen und Erfahrungen zur Verfügung.


Wissen.Können.Machen. Kompetenz einer starken Gruppe. Angetrieben und inspiriert durch zukunftsweisende Ideen, Know-how und Leidenschaft überzeugt AMK seine Kunden seit über fünf Jahrzehnten mit innovativer Antriebs- und Steuerungstechnik. Mit der erfolgreichen Anpassung an die dynamische Wirtschaftsentwicklung hat AMK seine Aktivitäten auch auf weitere Märkte ausgedehnt. So besteht AMK heute aus den Geschäftsfeldern Antriebs- und Steuerungstechnik und Automotive. In diesen Bereichen entstehen innovative und wirtschaftliche Systemlösungen, die effizienter wirken, weil sie schneller, variantenreicher und freier kombinierbar sind. Auf allen Ebenen. Dabei profitieren die Kunden in besonderem Maße von der Kontinuität eines Unternehmens, dessen Pionierleistungen für marktgerechte Produktentwicklungen stehen. Der Erfolg von AMK beruht im Wesentlichen auf der Leistungsbereitschaft seiner Mitarbeiter. Es gilt das Prinzip der Verantwortung, das Leistung fordert, aber gleichermaßen auch honoriert. Flache Hierarchien ermöglichen es dabei auch Nachwuchskräften, schnell in die Verantwortung für spannende Herausforderungen des Marktes hineinzuwachsen. So spielt die Ausbildung von Nachwuchskräften bei AMK eine große Rolle. Das zeigen zahlreiche Zertifikate und Auszeichnungen. Die Auszubildenden von AMK belegen regelmäßig vordere Plätze in den Leistungswettbewerben der Industrie-

Klammer aller Aktivitäten von AMK. Und der Antrieb dazu ist die Innovation. Deshalb fahren viele Teams mit Elektroantrieben von AMK. Dazu zählen das GreenTeam der Universität Stuttgart, mit ihrem Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde für die schnellste Beschleunigung mit einem Elektrofahrzeug und die Rekordsieger der Universität Delft in den Niederlanden. und Handwerkskammern. So stellte AMK in den vergangenen Jahren gleich mehrere Kammer- und Landessieger in ihren jeweiligen Berufsbildern. Auch die Zusammenarbeit mit Hochschulen ist ein wichtiger Baustein in der Nachwuchssicherung. Das Augenmerk bei AMK liegt dabei ebenso auf Studenten im Dualen System, wie auch auf der Vergabe von Praktika und der Verbesserung der Studienbedingungen an Hochschulen. Die Formula Student Electric wurde von Anfang an von AMK unterstützt, weil sie die Firmenphilosophie so schön plakativ darstellt: Spitzenleistung durch Innovation. Bewegung ist die übergreifende

Auf vier Kontinenten sorgen rund 900 Mitarbeiter in Niederlassungen, Vertriebsbüros und Vertretungen dafür, dass auch in puncto Vertrieb und Service nur höchste zukunftssichere Qualität garantiert ist. Die AMK-Unternehmensgruppe ist mit seiner lebendigen Unternehmenskultur in der Region verwurzelt und zugleich international ausgerichtet. Dieses Spannungsfeld ist der Nährboden für produktive Leistung, wie sie nur entstehen kann, wenn sich Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen identifizieren.

Bewegung ist die übergreifende Klammer aller Aktivitäten der AMK Gruppe. Seit über fünf Jahrzehnten zählen wir zu den Markt- und Technologieführern in den Bereichen elektrische Antriebstechnik, Steuerungstechnik, industrielle Automatisierungstechnik und Automotive.

ADRESSE AMK Holding GmbH & Co.KG Gaußstraße 37-39 73230 Kirchheim/Teck Tel.: 07021/5005-0 Fax: 07021/5005-902 personal@amk-group.com www.amk-group.com

Auf vier Kontinenten sorgen rund 900 Mitarbeiter in Niederlassungen, Vertriebsbüros und Vertretungen dafür, dass auch in puncto Vertrieb und Service nur höchste zukunftssichere Qualität garantiert ist.

GESCHÄFTSFELDER Elektrische Antriebs- und Steuerungstechnik, Automotive

Die aktive Förderung der Mitarbeiter, ein gutes Betriebsklima und eine Atmosphäre des Vertrauens – das ist der Nährboden für innovative Ideen. So bringen unsere Mitarbeiter Bewegung in Maschinen, Anlagen und Automobile unserer Kunden. Tag für Tag.

GRÜNDUNG 1963

Talente und Experten (m/w) gesucht!

Beschleunigen Sie von 0 auf Job und bewerben Sie sich. Wir freuen uns auf Sie! www.amk-group.com/karriere

MITARBEITERZAHL 900 ANSPRECHPARTNER PERSONAL Rebecca Pieper


TAG DER OFFENEN TÜR

[ 20 ]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

STUDIUM

NEUE SCHWERPUNKTE AM CAMPUS GÖPPINGEN Der Campus Göppingen will verstärkt an der Schnittstelle zwischen Technik und Gesundheit/Pflege forschen und deshalb ein Forschungsinstitut gründen. „Der erste Schritt zum Start des Instituts ist bereits getan“, berichtet Professor Rainer Würslin, Dekan der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik am Campus Göppingen. „Die Adolf-LeuzeStiftung finanziert uns über drei Jahre die Stelle eines Forschungskoordinators“, so Würslin. Rund 195.000 Euro erhält die Hochschule insgesamt von der Stiftung, um das Institut aufzubauen, Forschungsprojekte zu identifi-

zieren und studentische Arbeiten zu koordinieren. „Wir haben mit diesem Thema bereits langjährige Erfahrung“, sagt Würslin. Denn Professoren und Studierende haben bereits in zahlreichen Projekten mit pflegenden und klinischen Einrichtungen im Landkreis Göppingen zusammen gearbeitet. So sind in der Vergangenheit mit dem Christophsbad, der Wilhelmshilfe oder der Klinik im Eichert studentische Projekte und Abschlussarbeiten zustande gekommen. So konnte zum Beispiel eine Strumpfanziehhilfe für Kompressionsstrümpfe als Prototyp aufgebaut werden, der die

Pflegekräfte in Heimen deutlich entlasten kann. NEUER MASTERSTUDIENGANG „SMART FACTORY“ Zweites großes Projekt der Hochschule am Campus Göppingen: Ein Masterstudiengang „Smart Factory – Intelligente Produktion“ ist in Planung. Ziel des neuen Angebots der beiden Fakultäten Wirtschaftsingenieurwesen sowie Mechatronik und Elektrotechnik ist es, mehr Ingenieure auf dem Gebiet Industrie 4.0 auszubilden. In drei Semestern sollen die Masterstudierenden spezialisiertes Wissen in Ingenieur-

Industrie 4.0 bis Medizintechnik: Forschung und Lehre am Campus Göppingen sind sehr vielfältig.

wesen, Informationstechnik und Unternehmensführung erhalten. Geplanter Start: Sommersemester 2018. „Die Digitalisierung führt zu enormen Veränderungen in unserer Gesellschaft“, erläutert Dekan Prof. Dr. Christian Cseh von der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen. „Darauf wollen und müssen wir als Hochschule reagieren.“ Angewandte Forschung für die Gesellschaft und die akademische Bildung

„Interdisziplinäre angewandte Forschung – sei es zu Technik in Gesundheit und Pflege oder zu Industrie 4.0 – ist wichtig für die Gesellschaft. Sie bringt aber auch die Hochschule voran, weil wir unsere Studierenden einbinden und an das wissenschaftliche Arbeiten und Forschen heranführen können“, ergänzt Prorektor Prof. Dr. Wilhelm Buckermann.

Ob in der Automobilbranche, der Telekommunikationsindustrie, der Hochleistungs-Datenverarbeitung oder in anderen Anwendungsgebieten der Verbindungstechnik - die maßgeschneiderte Bestück-, Montage- und Automationstechnik Marke EBERHARD bereichert und sichert die Fertigung unserer Geschäftspartner nachhaltig.

Sammeln Sie intensive Praxiserfahrung und dass bei einem führenden Unternehmen für Automatisierungstechnik. Erhalten Sie interessante Einblicke in verschiedene Unternehmensbereiche und Arbeitsabläufe. Wir bieten engagierten Studenten die Chance Ihr Können in einem • • •

Praktikum Praxissemester oder als Werkstudent

unter Beweis zu stellen und dabei Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse zu erweitern. Oder Sie möchten Ihr Studium mit einer praxisbezogenen • •

Bachelorabschlussarbeit Masterabschlussarbeit

abschließen? Bei uns warten anspruchsvolle und umfangreiche Themen auf Sie.

www.eberhard-ag.com

EBERHARD AG Automations- und Montagetechnik Auchtertstrasse 35, D-73278 Schlierbach

Im Anschluss bieten wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten für Ihren Direkteinstieg, Sie können nach Ihrem Studium in folgenden Bereichen eingesetzt werden: •

Software Konstruktion

Mechanische Konstruktion

Entwicklung

Projektmanagement

Service

Vertrieb  +49 (0) 7021/7274 - 0  +49 (0) 7021/7274-23


www.engineering-people.de

Leistung 4.0

Maschinenbau Fahrzeugtechnik Elektrotechnik IT und Kommunikation

Fachwissen flexibel verfügbar.

Luft- und Raumfahrt Medizintechnik

Wir denken mit Ihnen voraus. Begleiten Ihr Produkt – von der Risikobeurteilung bis zur Marktreife und darüber hinaus. Und unterstützen Sie auf Ihrem Weg nach 4.0…

Mechatronik

Wir sind Ihre Berater, Entwickler, Konstrukteure, Hard- und Software-Spezialisten, Tester, Automatisierer, Koordinierer, Optimierer, Experten für Dokumentation und CE.

Schiffbau

Bei Ihnen vor Ort. In unseren Competence Centern.

Anlagenbau

ihr ansprechpartner:

engineering people Stuttgart GmbH Rutesheimer Straße 24 70499 Stuttgart

Gerd Depner

telefon +49 (0) 711 / 80 60 93-0

Geschäftsführer

stuttgart@engineering-people.de

Ein Unternehmen der engineering people group.

telefon +49 (0) 711 / 80 60 93-0

engineering people. supporting experts.


[ 22 ]

TAG DER OFFENEN TÜR

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

FAKULTÄT IN GÖPPINGEN

MECHATRONIK & ELEKTROTECHNIK Intelligente Handys, selbstfahrende Autos, Medizintechnik – ohne Mechatronik wäre vieles nicht möglich. Die Ingenieure, die an der Hochschule in Göppingen in den vergangenen Jahren ausgebildet wurden, gestalten heute in vielen Unternehmen die Zukunft mit. Die Fakultät stellt sich vor.

DUALES STUDIUM IN DER MECHATRONIK

Die technischen Herausforderungen in der Mechatronik werden immer größer und haben sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Dieser Wandel wird weiter gehen. Die Absolventen der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik haben also eine Menge zu tun, damit auch in Zukunft telefoniert werden kann, Energie effizient transportiert und genutzt werden kann – und auch im Medizinbereich immer bessere Behandlungs-

methoden entwickelt werden können. Die Studiengänge in Göppingen sind vielfältig und bereiten auf die Karriere in einem Unternehmen vor. So gibt es die allgemeine „Mechatronik“, die verschiedene Spezialisierungen hat. So gibt es zum Beispiel einen eigenen Studiengang für die Automatisierungstechnik, wo insbesondere Produktionsprozesse genau betrachtet werden und diese in Anlagen entsprechend angewendet

MECHATRONIKPLUS

werden. Technische Geräte werden immer kleiner oder müssen immer mehr leisten, ohne dabei größer zu werden – zum Beispiel das Smartphone, die Smartwatch, das Auto, medizintechnische Geräte und viele Bereiche in der Luft- und Raumfahrttechnik. In der Elektrotechnik sind es vor allem die Themen rund um regenerative Energien und die Elektromobilität, die immer stärker in die Inhalte des Studiums aufgenommen

E-MOBILITÄTPLUS

wurden. Wie können Solaranlagen oder Windkraftanlagen optimiert werden? Wie kann der gewonnene Strom transportiert und gespeichert werden. Mit diesen Themen ist die Fakultät in unabhängingen Rankings und Bewertungen immer in der Spitzengruppe im deutschsprachigen Raum. Kein Wunder also, dass die Absolventen beste Berufsperspektiven in der Industrie haben.

MECHATRONIKCOM

DUALES STUDIUM PLUS LEHRE

DUALES STUDIUM PLUS LEHRE

DUALES STUDIUM

10 Semester dauert das MechatronikPlus-Studium, das zudem eine klassische Ausbildung enthält. Man hat also am Ende einen BachelorAbschluss sowie einen IHK-Abschluss als Mechatroniker/-in. Voraussetzungen für dieses Modell ist Abitur oder Fachabitur oder eine in der Regel sehr gute Fachhochschulreife. Die Bewerber werden von den Partner-Unternehmen ausgewählt, sind dort während der Studienzeit angestellt und erhalten eine Ausbildungsvergütung.

Als Spezialisierung aus dem Modell MechatronikPlus ist diese Variante entstanden, die sich insbesondere auf Themen rund um die Elektromobilität konzentriert. Auch dieses Studium dauert 5 Jahre und enthält eine klassische Ausbildung. Voraussetzungen für dieses Modell ist Abitur oder Fachabitur oder eine in der Regel sehr gute Fachhochschulreife. Die Bewerber werden von den Partner-Unternehmen ausgewählt, sind dort während der Studienzeit angestellt.

In diesem Modell studieren Sie klassisch 7 Semester und erhalten den Bachelor-Abschluss. Voraussetzung ist die so genannte Hochschulzugangsberechtigung – so können sich auch entsprechend qualifizierte Facharbeiter hier weiterbilden. Man bewirbt sich bei der Hochschule um einen Studienplatz und parallel bei einem Unternehmen für die finanzielle Unterstützung und die industrielle Ausbildung. Weitere Informationen dazu im Internet unter www.hs-esslingen.de/dual.


Die EMAG Gruppe gratuliert der Hochschule Esslingen sehr herzlich zum 20-jährigen Jubiläum im Bereich Automatisierungstechnik!

www.emag.com


[ 24 ]

TAG DER OFFENEN TÜR

[ 11 ]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

Sieht nur nach Spielzeug aus, ist aber die Modellfabrik LogLab, in der Logistiklösungen simuliert werden können.

FAKULTÄT IN GÖPPINGEN

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN Die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen gibt es seit 2008 in Göppingen. Der Mix aus Betriebswirtschaft und Technik mit einem international ausgerichteten Profil ist gefragt – in der Industrie und auch bei den Studierenden. Am Tag der offenen Tür stellt die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen unter anderem die Modellfabrik „LogLab“ vor. Dort werden Beschaffung und Logistik, Production Management, Intralogistik und Supply Chain Management in einem realen Produktionsablauf und mit Hilfe unterschiedlicher Fertigungsstrukturen vermittelt und erlebbar gemacht. So wird fast schon spielerisch der Bezug zwischen Theorie und Praxis hergestellt. Das im Labor Logistik und Mobilität entstandene Planspiel wurde von Projektbeginn an so ausgelegt, dass es in zukünftigen Projekten verfeinert

und erweitert werden kann und auch die Einbindung neuer Ansätze ermöglicht. Derzeit werden die einzelnen Phasen des Spiels weiter ausgearbeitet, zusätzliche Phasen angehängt und die Digitalisierung der einzelnen Prozessbausteine (z.B. Bestellauslösung, Fertigungsanweisungen, Kontrolle des Montageprozesses und der Transporte, automatische Bestandserfassung, Erfassung des Grades der Fertigstellung, Digitale Fehlerkontrolle etc.) untersucht und umgesetzt. Zudem stellt die Fakultät einen Latent-Wärmespeicher vor. Das Thema ist hier die dezentrale Energiespeicherung und das Energiemanagement. Sowohl an einem eigens entwickelten Demonstrator – aber auch live im Labor – wird gezeigt, wie thermische Energie durch die Änderung des Aggregatzustandes ge-

speichert und für vielfältige Anwendungen genutzt werden kann. Das Prinzip „Power to Heat“ – also der Ansatz, elektrische Energie in Hochtemperatur-wärme um zu wandeln und zu speichern, steht dabei im Fokus. „Wir betreiben keine Forschung im Elfenbeinturm, sondern schauen auf das weite Feld der Prozessanwendungen“, erklären Professorin Doerte Laing-Nepustil und Professor Ulrich Nepustil, die das Labor für Nachhaltigkeit und Produktion als Teil des INEM Göppingen leiten. Gerade beim Thema temporärer Überschussstrom gibt es viele offene Fragen und ist so ein wichtiges Forschungsfeld für In Projekten werden verschiedene Themen zwischen Technik und Wirtschaft besprochen und gelernt.

die Fakultät. Dies sind jedoch nur zwei Beispiele, mit dem sich die Fakultät präsentieren wird. Aber auch Konzepte zu Prozessoptimierungen und andere Ideen an der Schnittstelle zwischen kaufmännischen und technischen Bereichen in einem Unternehmen werden dargestellt werden.


TAG DER OFFENEN TÜR

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

Als Mitarbeiterin kann ich mich in anspruchsvollen Aufgaben immer wieder neu beweisen.

herausforderung  + hereinspaziert Als Mensch fühle ich mich vom ersten Tag an herzlich aufgenommen. Das ist meine Formel für Zufriedenheit.

People for Process Automation Endress+Hauser ist ein international führender Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik. Eine Mitarbeit bei uns verbindet immer zwei Seiten: die technische plus die menschliche. Das Ergebnis: ein Mehr an Zufriedenheit. Jeden Tag. Informieren + Bewerben geht am einfachsten unter www.endress.com/karriere

[ 25 ]


TAG DER OFFENEN TÜR

[ 26 ]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

INTERNATIONALE KONTAKTE

70 PARTNERHOCHSCHULEN WELTWEIT Vom Praxissemester im Ausland bis zum Doppelabschluss: Viele Möglichkeiten durch internationale Kooperationen mit anderen Hochschulen. Die Hochschule hat rund 70 Partnerhochschulen auf der ganzen Welt. Die Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik arbeitet unter anderem sehr

eng mit Universitäten in Singapur, Spanien, den USA und Thailand zusammen. An der ITESM Monterrey (Mexiko), der Tongji-Universität Shanghai (China) und der JAMK Univer-

sity of Applied Sciences (Finnland) gibt es übrigens auch die Möglichkeit, einen international anerkannten Doppelabschluss zu erwerben. Das bedeutet, die Studierenden haben einen Abschluss einer renommierten Auslandsuni sowie einen deutschen. Das ist bei Unternehmen immer gefragter, die China, Mexiko oder auch Skandinavien als wichtigen Markt sehen und hier vor Ort ihre Firmen ansiedeln. Dort brauchen sie dann zuverlässige Mitarbeiter, die bereits mit der Kultur vertraut sind und sich lokal auskennen – und vertrauen ihnen meist sehr schnell Führungsaufgaben an. Aber auch in den anderen Ländern, in denen die Hochschule Partner hat, lohnt es sich, ein Auslandssemester

zu verbringen. Immer mehr Studierende nutzen diese Möglichkeit, hier internationale Erfahrungen zu sammeln. In manchen Studiengängen ist ein Auslandssemester gewünscht – die Landessprache muss man dabei freilich nicht immer können, meist reicht Englisch. Wer auch da etwas Unterstützung und Auffrischung braucht: An der Hochschule Esslingen gibt es Kurse in verschiedenen Sprachen, die belegt werden können, um sich so auf einen Auslandsaufenthalt vorzubereiten. Damit auch ausländische Studierende, die in Göppingen studieren einen Ansprechpartner haben und die Kultur kennen lernen, gibt es das Buddy-Network. Dort werden gemeinsame Aktivitäten

geplant – zum Beispiel einen schwäbischen Kochkurs im örtlichen Haus der Familie. Auch auf diesem Weg haben die Göppinger Studierenden die Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen.

Internationale Kontakte kann man an der Hochschule in vielen Bereichen knüpfen.

A WIRTGEN GROUP COMPANY

37 Billionen Tonnen Jährliche Produktion von Gesteinskörnungen weltweit

GOOD JOB.

850 Tonnen Gesteinsmaterial „nutzt“ eine 80-jährige Person im Leben

DEINE KARRIERE BEI KLEEMANN – IM STAUFERPARK GÖPPINGEN. KLEEMANN Brech- und Siebanlagen sind weltweit im Naturstein und Recycling im Einsatz. WIR SUCHEN: > Techniker m/w > Maschineningenieure m/w > Wirtschaftsingenieure m/w > Einsteiger über Praxis-/Bachelor-/Master-/Diplomarbeiten m/w

KLEEMANN GmbH · Manfred-Wörner-Str. 160 · D-73037 Göppingen · T: +49 71 61 / 206 0

NEUGIERIG GEWORDEN? Alle Infos und offenen Stellen: www.kleemann.info/karriere


MEINE TALENTE. ERWACHEN BEI MAHLE ZUM LEBEN. Renate Tschernetzki, Personal

Wir mögen es, wenn unsere Mitarbeiter Ziele haben. Was ist mit Ihnen? Sind Sie bereit, mit Ihren Aufgaben zu wachsen? Als international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie bieten wir Ihnen exzellente Entwicklungschancen, die individuell auf Sie zugeschnitten sind. Gehen Sie Ihren Weg – mit uns. jobs.mahle.com

l zu vol g. e n nd Hä tär ku e l s l a er hat zur V m a h Te Dic ser chen n U su W ir

! tun

Als Kind hast du dich schon für Technik interessiert und dir zu Weihnachten immer den neuesten Fischer- oder Legotechnik Baukasten oder PC gewünscht? Dann lebe deine Leidenschaft für neueste Technik und innovative Entwicklungen bei uns nun aus. Löse jeden Tag mit unserem Team - deinen zukünftigen Kollegen - spannende Aufgaben mit Freude, Kreativität und Motivation aus dem Bereich der Softwareentwicklung, dem Testing oder dem Engineering vor Ort bei unserem Kunden für die Automobil-, Medizin- oder Automatisierungsbranche. Seit 25 Jahren wird es bei uns nie langweilig. Neugierig? Dann informiere Dich über die neuesten Stellenangebote bei uns unter www.karriere.tzm.de Mehr als Engineering!

TZM Group • Robert-Bosch-Str. 6 • 73037 Göppingen • www.tzm.de

Kein Trick. Reine Ingenieursleistung. FAULHABER Motion Control

NEU

We create Motion

FaULHaBer Motion control Systems Kaum zu glauben, wie viel intelligente und leistungsstarke Antriebstechnik wir in die kompakten FAULHABER Motion Control Systeme gezaubert haben. Ihre robuste Konstruktion gemäß Schutzart IP 54 trotzt selbst anspruchsvollen industriellen Anforderungen. www.faulhaber.com/mc

Motion Manager 6

HIGH PERFORMANCE

WIR BEWEGEN MENSCHEN...

AUMA Stellantriebe stehen für die Entwicklung der Mecha­ tronik. Aus zuverlässigen und kraftvollen Getriebemotoren wurden zuverlässige und kraftvolle mechatronische Geräte zur Automatisierung von Industriearmaturen. Sie stehen nicht nur für die Verlagerung von Funktionen in die Feldebene, sondern sie fördern Trends in der Prozess­ automatisierung.

www.auma.com AGENTUR FÜR KOMMUNIKATION UND WERBUNG GMBH MESSEN | EVENTS | PRINT | ONLINE | FOTOGRAFIE WWW.STAUFEN-PLUS.DE


TAG DER OFFENEN TÜR

[ 28 ]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

RUND UM DEN CAMPUS

NICHT NUR STUDIEREN Angebote neben dem Studium: Für die Studierenden gibt es zahlreiche Angebote außerhalb der Vorlesungen. In ihrer Freizeit sind die Studierenden auf dem Campus ebenfalls aktiv und engagiert. Viele Angebote werden in Eigenregie organisiert – wie zum Beispiel der Umbau eines ehemaligen Lagers in einen Boulder-Raum zum Klettern. Mit viel Eigenarbeit ist der Raum entstanden, der regelmäßig geöffnet ist. Zudem organisiert die Gruppe

immer wieder Ausfahrten in die Berge und andere Veranstaltungen. Besonders beliebt ist auch das Café Campus, das von einem engagierten Studierendenteam ebenfalls komplett umgebaut und renoviert wurde. Die Verwaltung und den Thekendienst übernehmen Freiwillige für die Pause oder auch am Nachmittag und Abend. Regelmäßig gibt es hier auch Partys. Das alles ist im „Bau 3“ untergebracht, in dem es auch Lernräume für Studierende sowie eine Fahrradwerkstatt und

das Lehrmittelreferat gibt. Dort werden Blöcke, Ordner, Stifte und andere Dinge, die man für das Studium braucht, zu günstigen Preisen verkauft. Wer sich parallel zum Studium fit halten möchte, für den gibt es in Esslingen, aber auch in Göppingen viele Möglichkeiten. So haben die Studierenden am Standort Göppingen einen eigenen Fitness-Raum mit entsprechenden Geräten sowie eine Sauna, die rege genutzt wird – denn Entspannung muss natürlich auch sein.

Sehr interessant ist auch das Buddy-Network, bei dem ausländische und deutsche Studierende gemeinsame Aktivitäten organisieren – so lernt man sich kennen und kann zudem Kontakte knüpfen. Nur wenige Fahrrad-Minuten vom Campus entfernt gibt es das Studierendendorf, die Wohnheime des Studierendenwerks Stuttgart – hier gibt es gute Chancen auf einen Platz.

Fitnessraum, Boulder-Wände, Café Campus, Fahrradwerkstatt – auch neben dem Studium kann man auf dem Campus viel erleben und eine gute Zeit verbringen.

Die Beilage zum Tag der offenen Tür der Hochschule Esslingen in Göppingen erscheint in mehreren Tageszeitungen in der Region als Sonderbeilage.

Herausgeber: Staufen plus – Agentur für Kommunikation und Werbung GmbH Manfred-Wörner-Straße148 73037 Göppingen info@staufen-plus.de www.staufen-plus.de Verantwortlich: Mario Bayer.

Redaktion: Constantin Fetzer, Julia Fiedler, Marie-Christin Zepf. (Tinoversum GmbH in Kooperation mit der Hochschule Esslingen). Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben, Ulm

Fotos: Archiv, Hochschule Esslingen, Sabrina Bodor, KD Busch, Staufenpress, Constantin Fetzer

#CREATEDWITHPASSION


Leidenschaft trifft Vielfalt. Tag der Offenen Tür der Hochschule Esslingen am Campus Göppingen

t ag, Sams 2017 ai 13. M

Probefahrt mit dem Elektroauto BMW i3 Erleben Sie die beeindruckende Agilität des nahezu lautlosen und lokal emissionsfreien BMW eDrive-Antriebs bei unserer kostenlosen Probefahrt am Tag der offenen Tür der Hochschule Esslingen am Campus Göppingen.

Foto: Kirchbauer/BMW AG

Messen Sie Ihre Schussgeschwindigkeit Ihren schnellsten Schuss auf eine Torwand ermittelt der „Sportradar“. Er misst Geschwindigkeiten zwischen 15 und 300 km/h. Die GTÜ verleiht den drei besten Plätzen einen Preis.

Die GTÜ ist Deutschlands größte amtlich anerkannte Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger und kontinuierlich auf Wachstumskurs. Dafür arbeiten täglich über 2.500 Kfz-Sachverständige an mehr als 18.000 Prüfstützpunkten. Wir bieten Ingenieuren (m/w), die Leidenschaft für Fahrzeuge und deren Technik haben, ein vielfältiges Tätigkeitsfeld mit vielen Weiterentwicklungsmöglichkeiten in der Wunschregion. www.gtue.de

Automatisierung und Industrie 4.0 bringen neue Impulse in die Welt der Zerspanung. Kreativen und gut ausgebildeten jungen Menschen eröffnen sich in diesem wachsenden Markt bei STAMA aussichtsreiche Chancen. Weltweit aktiv im starken Verbund der CHIRON Group. wustrowwerbung © STAMA 2017

Zum 20-jährigen Bestehen Automatisierungstechnik wünschen wir der Hochschule Esslingen und dem Campus Göppingen weiterhin viel Zuspruch und viel Erfolg bei ihren Unternehmungen.

Excellence in Manufacturing

CHIRON Group

Milling | Turning | Automation | Turnkey info@stama.de | www.stama.de


TAG DER OFFENEN TÜR

[ 30 ]

13. MAI 2017 – 10 BIS 15 UHR – CAMPUS GÖPPINGEN

LEBENSLANGES LERNEN

STUDIUM GENERALE AN DER HOCHSCHULE ESSLINGEN Das Studium Generale ist ein allgemeinbildendes Angebot der Hochschule Esslingen. Mal in andere Fächer hinein schnuppern, sich mit übergeordneten Themen wie Ethik oder Nachhaltigkeit beschäftigen, soziale und kulturelle Kompetenzen trainieren oder einfach nur Fragen stellen – das bereitet die Studierenden für ihre Zukunft und die Arbeitswelt vor, in der vernetztes Denken und nachhaltiges Handeln wichtig sind. Aktuelle Themen, renommierte Referenten Das Studium Generale bietet den Freiraum, außerhalb des Stundenplans aktuelle

Themen aus Wissenschaft, Forschung und Technik aufzugreifen. Dazu kommen Dozenten der Hochschule genauso zu Wort wie renommierte Referentinnen und Referenten und Fachleute aus Industrie, Wirtschaft und Politik. Öffentliche Veranstaltungen Die Hochschule Esslingen lädt auch interessierte Bürgerinnen und Bürger der Region ein, das „Studium Generale“ zu nutzen. Viele Veranstaltungen sind öffentlich. Reihe „Hochschule – Politik – Wirtschaft“ in Göppingen Die Vortragsreihe „Hoch-

schule – Politik – Wirtschaft“ am Campus Göppingen der Hochschule Esslingen startet mit interessanten Themen und Referenten im Rahmen des Studium Generale. „Wir freuen uns auf eine vielfältige Antwort auf aktuelle Fragen aus diesem Dreiklang“, sagt Professor Christian Cseh, Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, die die Reihe organisiert. Nach der Premiere jüngst referiert am 9. Mai Catrin Janßen, die beim Maschinenbauer EMAG Group den Bereich Human Resources verantwortet. Sie blickt auf den Weg von Studierenden „Von der Hochschule ins Unternehmen“,

und will nach einem Impulsvortrag mit den Gästen ins Gespräch kommen und an der Hochschule auch mit Studierenden diskutieren. Den Abschluss im Semester macht der Göppinger Landtagsabgeordnete und ehemalige Staatssekretär Peter Hofelich am 15. Mai, der die „Rolle und Aufgaben eines Landtagsabgeordneten“, erklären wird. Die Vorträge beginnen jeweils um 17 Uhr in der Aula am Campus Göppingen der Hochschule Esslingen, RobertBosch-Straße 1, 3 Stock. Uni der Generationen In Zusammenarbeit mit dem Stadtseniorenrat Göppingen

bietet die Hochschule die so genannte „Uni der Generationen“ an, bei der im Wintersemester namhafte Referenten Vorträge zu aktuellen Themen halten.

Weitere Informationen und das gesamte Programm zum Studium Generale gibt es im Internet auf www.hs-esslingen.de/studium-generale.

Wirsind sinddie dietreibende treibendeKraft Kraftvon von Wir intelligenterTechnik Technikinineiner einer intelligenter vernetztenWelt. Welt. vernetzten Mitüber über1.000 1.000Spezialisten Spezialistenanan1313Standorten Standortenschaffen schaffenwir wirzuzu Mit - kunftsweisendeIT-Solutions IT-Solutionsund undEmbedded EmbeddedSolutions SolutionsfürfürFahrFahrkunftsweisende zeuge,Maschinen Maschinenund undElectronic ElectronicDevices. Devices.Werden WerdenSie SieTeil Teildes des zeuge, Teamsund undstarten startenSie Siejetzt jetztIhre IhreKarriere Karrierebei beiGIGATRONIK. GIGATRONIK. Teams

Thepower powerofof The SmartConnected ConnectedSolutions Solutions Smart

www.gigatronik.com/karriere www.gigatronik.com/karriere


   


Uns treibt an, was Sie antreibt.

Wir laden Sie herzlich ein zum:

anlässli ch d der Hoch es Quar tiersfest schule E sslingen

FRÜHLINGSFEST Samstag 13.05.2017 / 10 bis 16 Uhr • Hausmesse / Vorführungen • Weißwurstfrühstück

Antriebstechnik

Drehstrom-, Getriebe-, Gleichstrom-, Servomotoren Frequenzumrichter • Transformatoren • Zubehör

Reparaturwerk

Überholung (bis 25 t) • Reparatur • Wickelei • Motoren-, Generatorenprüffeld • Pumpenprüfstand

Elektrowerkzeuge

Elektrowerkzeuge und Zubehör

• Musikverein Bühlertann • Kinderbereich & Streichelzoo

Herstell u Miete, A ng, Vertrieb, Re p n von 0,1 b kauf – 35.000 M aratur, is 2.500 a kW sofo schinen rt ab Lag er

Stromerzeuger

Mobil-, Notstrom-, Eigenstromanlagen • Eigenstromanlagen • Blockheizkraftwerke • Diesel, Gas, regenerative Blockheizkraftwerke • Diesel, Gas, regenerative Kraftstoffe • Generatoren • Schaltanlagen • Zubehör

Pumpen

Industriepumpen • Wasser- und Abwasserpumpen • Baustellenpumpen • Lebensmittelpumpen • Hebeanlagen & Pumpenschächte • Prozesspumpen • Druckerhöhungsanlagen • Rührwerke • Zubehör

www.krauter.de Werner Krauter GmbH · Siemensstraße 2 · D-73037 Göppingen · Telefon 07161 9383-0 · Telefax 07161 9383-9100 · info@krauter.de

!

Tag der offenen Tür 2017: Hochschule Esslingen / Campus Göppingen  

Tag der offenen Tür 2017: Hochschule Esslingen / Campus Göppingen  

Advertisement