{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

E S W E I H NAC H T ET S E H R

WEIHNACHTSMÄRKTE • GESCHENKETIPPS STOLLEN • VOLKSKUNST • HYGGE • BUCHTIPPS BRETTSPIELE FÜR DIE GANZE FAMILIE


30. Freiberger

ChristmarkT 26.11. – 22.12.2019

männisch

g Original Ber

e

im Erzgebirg

Höhepunkte arktes 26.11. Eröffnung des 30. Freiberger Christm 30.11. Anschnitt des Riesenstollens 7.12. Bergparade im Fackelschein

erzgebirgische Tradition und bergmännisches Brauchtum

Öffnungszeiten

Mo – Do: 10:00 – 20:00 Uhr Fr – Sa: 10:00 – 22:00 Uhr 10:30 – 20:00 Uhr So:

-Anzeige-

einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands, kam er doch unter die Top Ten der nostalgischen Weihnachtsmärkte und wurde als Deutschlands Best Christmas City ausgezeichnet, lädt er bis kurz vor Heiligabend ein. Erst am 22. Dezember schließt er - wenn Bergknappe Daniel traditionell mit dem Schlagen der Hilligerglocke die Weihnachtsruhe einläutet. Über 90 liebevoll ausgestaltete Holzhütten sind sowohl bergmännisch dekoriert, als auch in ihrem Angebot eng mit Freibergs Historie verbunden. Deshalb sorgt z.B. der „Schmelzer“, der das Erz zu Silber schmolz, jetzt für leckeren Erzgebirgs-Glühwein. Nach echter erzgebirgischer Holz- & Handwerkskunst lässt sich an vielen Ständen stöbern. Auch die traditionelle Bergparade im Fackelschein mit anschließendem Berggottesdienst in der Petrikirche (7.12.), die „Kleine Bergwerkstatt“ für Kinder und das Einläuten der Freiberger Weihnachtsruhe lassen das Abenteuer Bergbau auf dem Freiberger Christmarkt lebendig werden. Zum Pirouetten drehen lädt die Eisbahn im Schloss Freudenstein ein. Weihnachtsausstellungen, Bachoratorium und festliche Konzerte runden den Silberstadt-Advent perfekt ab.

RAHMENPROGRAMM:

www.freiberger-christmarkt.de

Erlebnis WEIHNACHT in der Silberstadt® Freiberg

A

m Fuße des Erzgebirges verwandelt sich die Silberstadt Ende November in eine zauberhafte Weihnachts-Win-

ter-Welt mit festlich erleuchteter Altstadt. Der Freiberger Christmarkt öffnet am 26. November seine Tore zum 30. Mal auf dem Obermarkt. Als

Bis 29. Dezember kann im Museum die Fotoausstellung „SilberBilder. Bergbaukultur im Medienwandel" bestaunt werden. Sie gibt eine visuelle Vorstellung des Freiberger Bergbaus um 1900 und bietet Einblicke in eine „verschwundene“ Arbeits- und Lebenswelt. Eine Mettenschicht für Kinder findet am 11., 12., 18. und 19.12. jeweils 9:00, 9:45 und 10:30 Uhr im Stadt-und Bergbaumuseum statt. Bitte vorher unter Tel. 03731 / 202-512 anmelden. Die Stadtbibliothek lädt zum „Advent in der Kinderbibliothek" am 7. Dezember von 10 bis 13 Uhr mit weihnachtlichen Spielen, Rätseln und Basteleien ein. Am Nachmittag von 16 bis 17 Uhr spielt Susanne Böhmel mit ihrem Puppentheater das Stück "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren".


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

I N H A LT 04 Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt ist für Besucher ein Erlebnis, über das ein Amt streng wacht

08

Weihnachtsmärkte die gar nicht so geheimen Geheimtipps

18

12

Zeitgemäße Volkskunst: Wie Schnitzer das traditionelle Handwerk neu interpretieren

Geschenketipps - eine kleine Inspiration für das passende Geschenk

22

Weihnachtszeit ist für viele Familien Brettspiel-Zeit: Wir befragen einen Spiele-Experten bei Rabattz

s

Das kulinarische Heiligtum der Sachsen: der Stollen. Wir gehen mit einem Bäcker den Geheimnissen auf den Grund.

24

28 Hygge - was wir von den Dänen lernen können

Diese Bücher legen wir Ihnen ans Herz.

IMPRESSUM Herausgeber: Stadtstreicher GmbH (V.i.S.d.P), GF. Markus Wolf, Hohe Straße 37, 09112 Chemnitz, Tel.: 0371/383800, www.stadtstreicher.de Redaktion: Rico Hinkel-Schollbach, Ramona Bothe-Christl, Anne-Christin Ahnert, Steffi Hofmann Natalie Scheffler, Grafik & Satz: Sandy Eichhorn Fotos: Rico Hinkel-Schollbach, Ralph Kunz, Agenturen, shutterstock.com Druck & Herstellung: Druckerei Vetters, Radeburg Anzeigenverkauf: Katrin Kastell, Nico Bazan, Denise Frake, Jana Schollbach, (Abdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers Redaktionsschluss: 25. Oktober 2019

SEITE 3

Fotos: Steffi Hofmann, EKM, shutterstock.com

20


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Hier gibt es „sonstige Heißgetränke“ und die „Warenverlosung“ Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt ist für Besucher ein Erlebnis, über das ein Amt streng wacht Text: Ramona Bothe-Christl,

SEITE 4

E

r soll der schönste sein. Öfters schon den Größten gehabt haben. Wer ihn liebt, sehnt ihn herbei. Den Chemnitzer Weihnachtsmarkt. Vor fünf Jahren gewann er für seine Schönheit auf der Christmasworld, der internationalen Fachmesse für Dekoration und Festschmuck, sogar den ersten Preis: Vor Dresden! Kaum zu glauben, dass der Striezelmarkt in der prächtigen Hauptstadt nicht einmal halb soviele Stimmen erhielt wie Chemnitz. Das muss doch Gründe haben! Vielleicht ist es die strenge Auswahl, nach der die Zusammensetzung der Händler erfolgt, und die Bedingungen für die Anbieter. Dazu gehört die ausschließliche Nutzung des einheitlichen Mehrweggeschirrs – für eine Stadt, die gerade als FairTrade-Town ausgezeichnet wurde, sehr lobenswert. Damit sich die Fachkräfte der Abteilung Marktwesen der Stadtverwaltung sicher sein können, dass die Gestaltung der Verkaufshütte, die aus Holz sein


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Von den 170 zu vergebenden Verkaufsständen liegt welches Angebot ganz vorn? Glühwein? Nein, liegt auf Rang 2 und läuft unter „sonstige Heißgetränke“. Platz 1 belegt der Erzgebirgische Weihnachtsschmuck!

Fotos: Ernesto Uhlmann, Stadt Chemnitz/Pressestelle, Steffi Hofmann

muss, auch in das Chemnitzer Ambiente passt, muss zur Bewerbung um einen Standplatz ein Foto mitgeschickt werden. Genau aufgesplittet sind schon über ein Jahr zuvor, wie viele Plätze für die jeweiligen Warengruppen beziehungsweise Speisen- und Getränkeanbieter zur Verfügung stehen. Für 2020 steht jetzt schon im Netz, dass auf den 25 Standplätzen für die Gruppe Imbiss von drei Betreibern internationale Gerichte angeboten werden dürfen. Langos wird dabei übrigens extra aufgezählt und die ungarische Spezialität aus Hefeteig darf es – wenn sich genug Bewerber finden – an zwei Hütten geben. Quizfrage: Von den 170 zu vergebenden Verkaufsständen liegt anzahlmäßig welches Angebot ganz vorn? Glühwein? Nein, liegt auf Rang 2 und läuft unter „sonstige Heißgetränke“. Platz 1 belegt der Erzgebirgische Weihnachtsschmuck! Also wenn die Pyramide kaputt ist, die Freunde in den USA ein Geschenk brauchen oder auf der Fensterbank noch Platz ist: Die Aus-

wahl in unserer Stadt ist nie so groß wie zur Adventszeit. Dabei können die Besucher des Chemnitzer Weihnachtsmarktes froh sein über das strenge Ordnungsamt und seine Abteilung Marktwesen. Denn auf anderen Märkten passiert es schon mal, dass eine Bude geschlossen bleibt oder eine Stunde vor Ende die Klappe dicht macht. Denn bezüglich Einhaltung der Öffnungszeiten und Anwesenheit wachen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Chemnitz genau. Silvio Stibane steht mit den Produkten seiner Erzgebirgskunstwerkstatt auch auf anderen Märkten und hat es schon oft erlebt, dass rechts und links eingepackt wurde, während die Uhr noch lange nicht das Ende der Öffnungszeit anzeigte. „Das finde ich an Chemnitz wirklich klasse! Denn wer arbeiten muss und sich sagt, jetzt schnell noch auf den Markt und was kaufen oder einen Glühwein trinken, den ärgert das ja dann“, meint der Chemnitzer. Und er erinnert sich sehr gern an die Zeit, als Türmer Stefan Weber Punkt 21 Uhr seinen Spruch vom Turm erschallen ließ „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen … .“ und erst dann war Schluss, keine Minute eher und keine Minute später! Wehmut schwingt da mit und das Wissen, dass dieser Türmer unersetzbar ist. Wie hoch der Baum in diesem Jahr ist, war bei Redaktionsschluss noch geheime Sache. Also wird es am 9. November spannend, ob die Tanne – denn es wird

SEITE 5


Fotos: Toni Söll

WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

wohl wieder eine werden – den Rekord von 2016 brechen wird. Damals hatte Ingenieur Oliver Wuttke, Geschäftsführer der gleichnamigen Vermessungs-GmbH, genau 28,43 Meter ausgemessen. Das war Mitteldeutschland-Rekord für dieses Jahr! Was konstant bleibt, das ist die Lichterkette. Egal, wie hoch der Baum ist, er erhält dieselbe wie seine Vorgänger. Die vielen kleinen, funkelnden Lichter haben im Vorjahr 11.500 kWh verbraucht. Der gesamte Weihnachtsmarkt benötigte 220.000 kWh, damit er erstrahlt. Mit nur etwa 3.500 kWh dreht sich die zwölf Meter hohe Pyramide mit ihren fünf Etagen. Die ist ein beliebter Treffpunkt für Weihnachtsmarktbesucher. Pflicht dabei ist natürlich eine Tasse Glühwein – mit oder ohne Alkohol. Viele nehmen sich eines dieser Trinkgefäße mit Chemnitzer Weihnachtsmarkt-Motiv gern als Erinnerung mit nach Hause. Deshalb und weil auch so einiges zu Bruch geht, wurden für 2019 exakt 20.000 neue Tassen bestellt. Viermal so viel sind während der gut drei Wochen in Benutzung. Damit es immer wieder Nachschub gibt, reinigen zwei Industrie-Geschirrspüler alle sechs Sekunden einen Korb mit 25 Tassen. Für den wohl bekanntesten Mann auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt – neben dem im roten Mantel und weißem Rauschebart – sind die Informationen sicher alle olle Kamellen. Siegfried Ade kümmert sich seit 1992 darum, dass genügend der hölzernen Hütten rechtzeitig in der Innenstadt stehen. Dafür hat er etwa 100 eigene, die er der Stadt vermietet. Rund sechs Wochen vor Aufbau beginnen für ihn die Planungsarbeiten. Kommen die ersten Hütten angefahren, kann man dem 75-Jährigen fast täglich in der City begegnen. Größte Herausforderung für ihn ist das Wetter. Denn wenn während des Auf- oder Abbaus Schnee in Massen fällt, werde es ein spannendes Beräumen und Transportieren, weiß Ade. Der schönste Augenblick ist für ihn: „Wenn die Eröffnung stattfindet und alles funktioniert hat, alle Buden stehen und belegt sind.“ Aber dann ruht er sich nicht aus und wartet bis zum Ab-

Der gesamte Weihnachtsmarkt benötigte 220.000 kWh, damit er erstrahlt. Mit nur etwa 3.500 kWh dreht sich die zwölf Meter hohe Pyramide mit ihren fünf Etagen.

SEITE 6

bau. Nein, er selbst hat noch einen Stand mit duftenden, heißen Gerichten auf dem Markt und auch da steht er gern noch drin und verkauft Bratwurst oder andere leckere Speisen. Im selben Alter wie Siegfried Ade ist Dieter Tschau. Unter „Warenverlosung“ läuft das, womit der 74-jährige Chemnitzer Dieter Tschau jedes Jahr wieder zur Adventszeit am Ende des Rosenhofs vertreten ist. In seiner Losbude gibt es mehrere Tausende ganz kleine und ganz große Dinge zu gewinnen. Den Rest des Jahres ist sein fahrendes Geschäft im gesamten Osten Deutschlands unterwegs, um das große oder kleine Glück per Los zu verkaufen. Damit die unzähligen Massen an Waren in den über 200 Ständen nicht in falsche Hände gelangen, mischen sich unter die Gästeschar auch die Männer und Frauen der Sicherheitsfirma. „Für die Mitarbeiter ist es harte Arbeit in einer Zeit, in der es für nichts eine verbindliche ‚Sicherheit‘ gibt“, gibt Rocco Heinze von der ARGUS Sicherheitsservice GmbH zu, deren Team auch in diesem Jahr wieder vom 29. No-


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

vember bis 23. Dezember 24 Stunden lang seine Runden drehen wird. Trotzdem ist dieser Auftrag ein besonderer. Nicht nur, weil der Chemnitzer Weihnachtsmarkt für Heinze einfach der schönste in Sachsen ist, sondern weil seine Firma als hier ansässiges Unternehmen diese Aufgabe für die Stadt mit Stolz übernimmt. Auf die Frage, wie es denn für seine Mitarbeiter ist, ihre Arbeitszeit in diesem nach gebrannten Mandeln, Glühwein und knackigen Rostern duftenden Umfeld auszuführen, meint Heinze: „Ich glaube, dass sich die kompletten Sinne dafür nach kurzer Zeit auf Grund der Häufigkeit neutralisieren und es gar niemand mehr wahr nimmt.“ Und trotzdem scheint es ein begehrter Job zu sein, denn schon im Sommer lassen sich die Kollegen dafür vormerken und es sind immer dieselben. Hier übrigens der genaue Wortlaut der Polizeimeldung aus dem Vorjahr: „Im Zusammenhang mit dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt sind

insgesamt 13 Straftaten angezeigt worden. Dabei handelt es sich überwiegend um Eigentumsdelikte, darunter Taschendiebstähle und Diebstähle von Waren oder Bargeld aus Verkaufsständen.“ Die Einschätzung der Ordnungskräfte fasste ein Wort zusammen: Friedlich! Das wünschen wir dem Weihnachtsmarkt 2019 auch! Ob auf dem Mittelaltermarkt, bei einem Rundgang mit den Chemnitzer Stadtführern, an der Hütte, deren Händler aus Tampere den weitesten Weg nach Chemnitz hatte, beim Abtauchen im mittelalterlichen Badehaus oder bei den abendlichen Aufführungen auf der Bühne mit Nikolaus oder Weihnachtsmann! Und auch für die Geo-Cacher-Fans aus Nah und Fern, die nicht nur für das Aufstellen des Weihnachtsbaums am 9. November die Geodaten des Marktes anvisieren sollten – denn schon zum 4. Mal lädt die Cacher-Gemeinde zu diesem Ereignis auf ihrer Website ein. www.geocaching.com. ✸

CHEMNITZER WEIHNACHTSMARKT 2019 Foto: Toni Söll

29.11. bis 23.12. am Rathaus Eröffnung am 29. November · 16 Uhr So bis Do 10 bis 20 Uhr Fr und Sa 10 bis 21 Uhr Bergparade mit ca. 1.000 Uniformträgern und Bergmusikern: 30.11., 14 Uhr Vorkonzert im Stadthallenpark: 13:30 Uhr Mehr Infos: 0371 488-3130 | marktwesen@stadt-chemnitz.de www.chemnitz.de/weihnachtsmarkt

Stadtstreicher 190x128mm.indd 1

SEITE 7

17.10.19 15:11


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Weihnachtsmärkte

- die gar nicht so geheimen Geheimtipps Musikumzug durch die Innenstadt zu erleben. Und sogar baden gehen kann man auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt: Mutige dürfen in das Becken eines Badehauses auf dem historischen Teil, der sogenannten Klosterweihnacht, steigen.

Weihnachtswunderland in der Chemnitzer Stadthalle (30.11. und 1.12.)

Fotos: Dirk Hanus, Steffi Hofmann, Heckhorn

Text: Steffi Hofmann

Weihnachtsmarkt Chemnitz (29.11. bis 23.12.) Er zählt zu den zehn beliebtesten Weihnachtsmärkten in ganz Deutschland und punktet mit Größen: eine zwölf Meter hohe Weihnachtspyramide mit fünf Etagen, ein fünf Meter breiter Schwibbogen und eine Spieldose mit einem Umfang von viereinhalb Metern sind Blickfänge für die Gäste des Chemnitzer Weihnachtsmarktes. Nicht nur groß, sondern auch laut geht es bei der traditionellen Bergparade zu – über 1.000 Teilnehmer, darunter Uniformträger, Bergmusiker und -sänger, sind am Vortag des ersten Advents bei einem SEITE 8

Schnitzer wirbeln Holzspäne durch die Luft, Bäcker bieten leckere Plätzchen an, Chöre singen Lieder zur Weihnacht – die Stadthalle Chemnitz verwandelt sich am ersten Adventswochenende in ein Weihnachtsland der besonderen Art. Dutzende erzgebirgische Aussteller präsentieren in den Foyers traditionelles und modernes Kunsthandwerk und lassen sich in zahlreichen Vorführungen über die Schultern schauen. Die jüngsten Gäste kommen in einer gemütlichen Wichtelwerkstatt auf ihre Kosten. Bei Holzbasteleien und Schnitzereien von „Meister Holzwurm“, beim Plätzchenbacken im Knusperhaus oder beim Papierschöpfen beim Blattmacher können die kleinen Besucher ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Besonders beliebt ist die große Spieldose im Herzen der Wichtelwerkstatt, die sich stündlich dreht und auf der die Kinder Platz nehmen können.


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Tagen statt, dafür aber nicht weniger gemütlich. Beginnend an der Kreuzung Weststraße entlang der Franz-Mehring-Straße präsentieren sich Händler an Ständen mit verschiedenen Aktionen, singen und spielen Musiker und DJs in Vorgärten, bringen sich Hausgemeinschaften ein.

Weihnachtsmarkt Grüna (8. und 9.12.)

Der Start in die Adventszeit erfolgt in Grüna am 1. Dezember mit einem stimmungsvollen Nachmittag rund um die Pyramide im Folklorehof. Gelingt es auch dieses Jahr wieder mit der Unterstützung zahlreicher tatkräftiger Besucher und des Weihnachtsmanns die Pyramide in Gang zu bringen? Eine Woche später verwandelt sich der beschauliche Folklorehof dann in ein kleines buntes Weihnachtsland. Die im Schnitzverein Grüna

Einhundert-Meter-Weihnacht auf dem Kaßberg (30.11.)

Kreatives, Kulturelles und Kulinarisches auf kleinem Raum – der Einhundert-Meter-Weihnachtsmarkt auf dem Kaßberg hat sich mittlerweile einen Namen gemacht. In diesem Jahr findet der Kiez-Markt durch eine neue Regelung der verkaufsoffenen Sonntage nur an einem statt wie bisher zwei

Erleben Sie einen Weihnachtsmarkt wie zu Omas Zeiten mit Drehorgelklängen, Straßenkünstlern, kulinarischen Leckerbissen und vielem mehr

an allen Adventswochenenden von 12–19 Uhr

K inde weihnacrht

am 1. A d ve n wochene tsnde

SEITE 9


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

aktiven Gruppen im Schnitzen, Klöppeln, der Malerei und im Drechseln zeigen in der Hutznstube die Ergebnisse ihres Schaffens.

Schneeberger Marktbuden spiegeln in ihrer Gestaltung die barocke Architektur des Stadtzentrums wieder. Wer sich umschaut, kann schnell Ähnlichkeiten entdecken.

Weihnachtsmarkt Seiffen (30.11. bis 22.12.)

Fotos: Steffi Hofmann, www.annaberg-buchholz..de, Sebastian Laube, 360grad-team, Eva Schalling, Lars Rosenkranz

Seiffen ist bekannt für seine Spielzeugmacher und Schauwerkstätten, und genau in denen kann im Advent fleißig gebastelt werden: Die Werkstätten laden täglich zum Werkeln ein. Ein sogenannter Sternenmarkt bietet erzgebirgische Spezialitäten an. Zu den Höhepunkten im Rahmenprogramm des Marktes, auf dem an die 50 Buden und Stände besucht werden können, gehört der Auftritt der Kindertrachtengruppe „Lebendiges Spielzeug“: Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 17 Jahren ziehen mit Kostümen durch die Straßen und zeigen so die Vielfalt der erzgebirgischen Handwerkskunst. Präsentiert werden den Besuchern dabei Großspielzeuge, die allesamt in der Region in kleineren Formaten gefertigt werden.

Weihnachtsmarkt Annaberg (29.11. bis 22.12.)

Auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt thront eine Pyramide mit hübschen Schnitzereien zur Stadtgeschichte. Ein Mal im Jahr werden die Figuren lebendig, steigen von ihrem Sockel herunter und stellen sich den Besuchern vor – dieses Schauspiel im bergmännischen Flair ist eines der Highlights auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt. Ein weiteres ist die Wichtelstadt: auf 55 Metern Länge tummeln sich bunte Häuschen, in deren 24 niedlichen Stuben zahlreiche traditionsreiche Handwerke und anderes Typisches aus Annaberg-Buchholz zu entdecken ist - vom Adam-Ries-Haus bis zum Frohnauer Hammer en miniature.

Weihnachtsmarkt Marienberg (27.11. bis 22.12.)

Weihnachtsmarkt Schneeberg (29.11. bis 22.12.) Im Stadtzentrum von Schneeberg finden im Advent 35 Marktstände ihren Platz. Eine 23 Meter hohe Fichte erstrahlt im Glanz von über 600 Lichtern. Zu den Attraktionen des Weihnachtsmarktes gehören eine 10,80 Meter hohe Pyramide mit 33 Figuren und das Schneeberger Lichtelfest am zweiten Adventswochenende, bei dem über 100 Händler ihre Waren anbieten. Die neuen

Wer es nicht erwarten kann, den ersten Weihnachtsmarkt zu besuchen, sollte sich Marienberg vormerken – dort wird der Adventstrubel schon ein paar Tage vor dem ersten Advent eingeläutet: Am 27. November öffnet der Markt seine Tore. Für Hingucker in Marienberg sorgen eine sieben Meter hohe Pyramide und eine Eisbahn, die direkt daneben zum Schlittschuhlaufen einlädt. Für Kinder und Neulinge auf dem Eis gibt es Übungshilfen, so dass der Start schnell gelingt. SEITE 10


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

einem passenden Rahmen entspannt und interessant zu gestalten. Beteiligt an dem Markt sind am Brühl ansässige Gewerke, aber auch eine Auswahl an Händlern aus den Bereichen Handarbeit und Kleinkunst. Konzerte von Liedermachern aus der Stadt, wie „Solche“, gehören ebenfalls zum Programm.

Baumwollbaum auf dem Brühl (21.12.)

Zu einem kleinen, feinen Weihnachtsmarkt mit Kunst, Konzerten, Handwerk und Leckereien lädt das Format „Baumwollbaum“ auf den Chemnitzer Brühl ein. Im Zentrum steht der Gedanke, handgemachte und regionale Handwerkswaren nicht nur „schnöde zum Verkauf zu stellen“, wie es der Veranstalterverein Europäische Kunstgemeinschaft nennt, sondern alles in

Traditionelle Kaiserweihnacht 25. Dezember

ab 14 Uhr Festumzug über die Hauptstraße auf Burg und Kloster Oybin Kaiser Karl der IV. stiftete am 17. März 1369 zu Lucca dem Orden der Cölestiner das Kloster auf dem Oybin. Am 25.12. desselben Jahres soll er auf dem Oybin geweilt haben. Aus diesem Anlass fand am 25.12.1994, dem 625. „Jahrestag“, die erste „Kaiserweihnacht“ statt, die nun schon zu einer guten Tradition geworden ist. Hunderte Gäste feierten seither mit allen etwa 60 Akteuren dieses Fest – zu Ehren des Kaisers und von Burg und Kloster Oybin.

SEITE 11


Kein Stress zum Fest ? Kein Problem, n ee id k en ch es G n a er Mangelt es mal wied getragen. en m m sa zu s p ip T r a wir haben ein pa

So schenkt man richtig Zu Weihnachten gibt es ein kulinarisches Erlebnis Weihnachten eilt mit großen Schritten herbei, aber keine Ahnung, was man schenken soll? Warum nicht einen Gutschein für ein außergewöhnliches kulinarisches Erlebnis, das ein wohlig-warmes Gefühl im Bauch hinterlässt. Vom SCHALOM wird der Beschenkte ganz bestimmt nicht enttäuscht sein, denn hier erwartet ihn in ansprechender Wohlfühl-Atmosphäre leckere koschere Küche mit all ihren besonderen Aromen und qualitativ hochwertigen Zutaten, hauseigenes SIMCHA-Bier vom Fass oder israelische Weine mit feiner Note. Schalom Restaurant, Heinrich-Zille-Straße 15, 09111 Chemnitz, 0371-6957769, sa/so und di-do 17-20 Uhr

GENUSS VERSCHENKEN

Das Genuss-Paket Leckere Geschenke erhalten die Freundschaft: ein Gutschein von Vapiano Chemnitz Mal wieder eine schöne Zeit mit Freunden oder der Familie verbringen, dazu ein leckeres Essen – das ist das perfekte Präsent. Gerade zu Weihnachten, der Zeit für Genießer. Wein, Kaminfeuer, frische Pasta, knackige Salate oder eine köstliche Pizza – schon ist das Paket für einen gelungenen Abend gepackt. Und jeder findet sein Lieblingsgericht: ob vegetarisch, vegan oder glutenfrei, aus der Karte oder individuell zusammengeGENUSS stellt. Gibt es was Schöneres für lange Winterabende VERSCHENKEN oder als Einstieg für eine lange Partynacht? Vapiano Chemnitz, Straße der Nationen 12, 09111 Chemnitz, 0371-35597301, mo-do+so 10-23 Uhr, fr+sa 10-24 Uhr SEITE 12


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Frohe Wei[h]nachten!

Gaumenfreude als Geschenk Wenn Kunden das Geschäft von Thomas Rahm mit dem Wunsch „mal eben schnell einen Whisky“ als Präsent für einen Bekannten zu kaufen, betreten, so winkt der Fachhändler ab: Whisky kauft man schließlich nicht wie eine Badehose ein. Wobei – auch der Whisky muss passen, nämlich zum Beschenkten und vor allem seinen individuellen Geschmack treffen. Soll es ein fruchtig-frischer oder ein rauchig-torfiger Whisky sein? Als Laie ist man da schnell überfordert, schließlich ist die Auswahl des richtigen Tropfens eine Kunst für sich, die Zeit, Wissen, Ge-

schick und Hingabe verlangt. Der Whisky-Fachhändler verfügt über all diese Qualitäten sowie über ca. 1.300 verschiedene Sorten an erlesenem Single Malt Scotch. In Chemnitz gilt sein Geschäft als Geheimtipp, in Deutschland zählt es zu den best-sortiertesten Läden. Ein Besuch bei Fachhändler Thomas Rahm braucht also etwas Zeit und Muße, man kann sich jedoch sicher sein, dass man sein Geschäft mit dem richtigen Whisky in den Händen wieder verlässt. Thomas Rahm GmbH, Limbacher Straße 156, 09116 Chemnitz, 0371-3313020

SEITE 13

Ein exotischer Wein zum Fest, verpackt in einer edlen Holzkiste, ist das ideale Geschenk für Weinkenner und Genießer. Der Legende nach von Troja nach Apulien gebracht, ist der Duca d‘Ascoli eine feine Mischung, in der sich das Röstaroma mit Sauerkirschen und exotischen Gewürzen vereint.

Weinladen, Straße der Nationen 108, 09111 Chemnitz, 0371-4791244, di-fr 11-19 Uhr, sa 10-14 Uhr


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Zähne sanft aufhellen Ein Lächeln kann verzaubern – aber was, wenn die Zähne verfärbt sind. Fruchtsäfte, Schwarztee und Rotwein können die Ursache sein. Doch um mit einem strahlenden Lächeln zu verzaubern, muss man sich keiner schmerzhaften und teuren Behandlungen beim Zahnarzt unterziehen. Eine ganz neue, schonende und schmerzfreie Methode bietet seit September „The Beautylightroom“ an der

Limbacher Straße 41. In dem kleinen, exklusiven Studio erfolgt die kosmetische Zahnaufhellung per Silikonschiene, in der sich ein Gel befindet, das nahezu kein Wasserstoffperoxid enthält (unter 0,1 Prozent) - Wasserstoffperoxid ist als Bleichmittel bekannt, darf nur vom Zahnarzt verwendet werden und ist für die Nebenwirkungen beim klassischen Bleachen verantwortlich. UV-Licht aktiviert die Stoffe im Gel. So leiden weder Zahnschmelz noch Zahnfleisch. Die natürliche Farbe der eigenen Zähne kann wieder erreicht und der Kontrast zu eventuell vorhandenen künstlichen Implantaten gemildert werden. Schon nach einer ersten 60-minütigen Sitzung ist der Erfolg zu sehen. Dieser hält in der Regel drei bis sechs Monate an. „Das hängt von der Zahnbeschaffenheit und der Pflege ab“, erklärt Inhaber Eric Fischer. Er unterstreicht, dass alle Produkte in Deutschland hergestellt werden, eine EU-Zertifizierung besitzen und ohne jede Form von Tierversuchen auskommen. Fischer behandelt Kundinnen und Kunden ab 16 Jahren, wer noch nicht volljährig ist, benötigt eine Erlaubnis der Eltern! Für Schwangere und Stillende ist die Behandlung nicht empfehlenswert.

The BeautyLightRoom, Limbacher Str. 41, 09113 Chemnitz, 0176 64943761, mo-fr 09-20 Uhr

Festlich köstlich – Erst Augenschmaus, dann Gaumenschmeichler: Vom Fass steckt voller Ideen Feste müssen gefeiert werden, wie sie fallen – und zum Feiern gehört unbedingt ein guter Tropfen. Wer trendbewusst schenken will, greift vielleicht zum Bombardino. Ausgefallen wird’s mit Waliser Whiskey, lustig mit „heißer Pflaume“, traditionell mit Winzerglühwein, köstlich mit Winterbalsam mit Orange und sahnig mit speziellen Likören. Aber natürlich darf’s für Genießer auch immer ein gutes Öl oder ein besonderer Essig sein.

Vom Fass, Im Neefepark 3, Chemnitz, Tel. 0371 8576662, mo - fr 9.30 - 20, sa 9 - 20 Uhr, www.vomfass.com

S E I T E 14


SCHEINE MACHEN FREU(N)DE

Weihnachten ist am 24. Dezember! Du hast keene Idee. Deine Liebsten ham schon alles. Und du brauchst ä Geschenk. Mit einem Gutschein fürs FRESSTheater bist Du fein raus.

Silber-Therme Warmbad Aufblühen im Heilbad

Thermenwelt mit Vital-Oase Saunalandschaft Wellness-Bereich „Jungbrunnen“ Physiotherapie Ganzkörperkältetherapie Restaurant & Barfuß-Bistro ab 1. November + Dezember:

Wertkarten Aktion 50 m-Wertkarte 5 % Bonus 150 m-Wertkarte 10 % Bonus 250 m-Wertkarte 15 % Bonus 500 m-Wertkarte 20 % Bonus

Immer eine tolle

Geschenkidee

Gutscheine bequem online bestellen.

Öffnungszeiten Therme täglich 9 - 22 Uhr Fr - Sa 9 - 23 Uhr

FRESSTheater | 0371 - 666 39 96 | www.fresstheater.de

SEITE 15

Kur- u. Gesundheitszentrum Warmbad Wolkenstein GmbH Am Kurpark 3 · 09429 Wolkenstein OT Warmbad Tel. 037369 151-0

www.warmbad.de


UNSERE TIPPS FÜR DEN WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Namhafte Marken, neueste Technologien und ein ganz besonderes Snowboard von Capita Das Snowboarderherz von Sebastian schlägt höher, wenn er das neue Board von „Capita“ in den Händen hält. Capita – Defenders of Awsome ist ein Boardhersteller der Xtra-Klasse. Die Kombination von Funktion und Style spricht für sich. Ebenso die Herstellung. Die österreichische Firma stellt die Snowboards mit 100 % sauberer Wasserenergie her ohne jegliche CO2-Emission. Das Holz, aus dem die Bretter bestehen, ist FSE-zertifiziert und wird im Umkreis von 50 Kilometern um den Hauptsitz angebaut und verarbeitet. Ein Muss für den klimabewussten Snowboarder! Ski von Völkl Danny weiß, was diese Saison unter den Skifahrern „in“ ist! Die neuen Bretter von Völkl, genannt Deacon. Die 84er Breite garantiert eine Nutzung auf- und abseits der Piste. Bei starker Aufkantung lassen sich enge Kurven und bei schwacher Belastung weite Kurven fahren. Der multiple Radius bei dem laufruhigen Ski lässt den Deacon zu einem Allround-Talent auf der Piste werden.

Winterschuh von New Balance Jessicas Favorit für den Winter ist ganz klar der Alleskönner unter den Winterschuhen der Firma „New Balance“. Mit der melodischen Bezeichnung „754“ spricht der gefütterte Lederschuh für sich. Mit ihm kann man(n) den Chemnitzer Winteralltag oder einen ausgedehnten Winterspaziergang am Fichtelberg überstehen. Für beides ist man auf jeden Fall bestens gerüstet. Modelabel Picture Denises Highlight der kommenden Wintersportsaison ist das Modelabel „Picture“. Die französische Firma produziert nachhaltige und ökologische Funktionskleidung für Wintersportbegeisterte. Recycelte Plastikflaschen werden mittels modernster Technik zu hochwertigen Funktionsfasern aufgearbeitet. Heraus kommen zwei Linien aus dem Hause „Picture“ – expedition und friendsline. Beide Linien verfügen über eine Wasser- und Atmungsaktivitätssäule von 20.000 oder 10.000. Das Besondere an der friendsline – jede Jacke ist ein Unikat, weil das Innenfutter aus eigenen Stoffresten hergestellt wird. Neu in dieser Saison: der Windbreaker mit seitlichem Einstieg. SEITE 16

Bindung StepOn von Burton In Deutschland exklusiv im Vorverkauf können sich Snowboardfahrer die neue Bindung „StepOn“ von „Burton“ im Eastside sichern. Sebastians Meinung dazu: „Eine Erleichterung für jeden Brett-Besitzer!“.Keine Anpassung und kein Nachschnallen mehr. Einfach einsteigen und losfahren – ab jetzt bei einem von deutschlandweit fünf Händlern!


WINTER

WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Leinwand-Abenteuer

fun-sport-vision.com

EASTSIDE

Boots von Head Wer kennt es nicht? Der neue Ski-Boot ist gekauft und nach dem ersten Anpassen drückt es hier und da noch. „Das Problem kennt jeder erfahrene Skifahrer“, so Danny. Mit dem neuen Modell von „Head“ lässt sich der Boot bis ins kleinste Detail an den Fuß anpassen. Die Außenhülle und der Innenschuh sind variabel auf den Kunden einstellbar. Auch der Fersenhalt ist durch ein neues Verfahren mittels Gel-Einspritzung optimierbar. „Wer sich jetzt sorgt, der sei beruhigt. Das Gel kann auch wieder entfernt werden“, scherzt Danny. Heizweste und –socken von Therm-ic Für Frauen ein Muss, für Männer das perfekte Weihnachtsgeschenk - beheizbare Weste und Socken der Firma Therm-ic. Dieser anhaltende Trend ist auch immer noch für Denise ein Renner unter den Wintersportartikeln. Die Weste und die Socken lassen sich mittels Strom aufladen und sorgen für wohlig warme Füße auf dem Weihnachtsmarkt. Bei Bedarf sind diese auch über Bluetooth regelbar! „Nie mehr kalte Füße,” das muss man sich mal vorstellen, sagt schmunzelnd Denise.

Eastside | Nevoigtstrasse 6 09117 Chemnitz | 0371 90975-0 info@fun-sport-vision.com Montag-Freitag: 10.00-18.00 Uhr

– das ist in Chemnitz mittlerweile der Inbegriff für geballte Kompetenz in Sachen Wintersport, Fun-Sport, Streetwear und Styles. Mehr als 20 Jahre profitieren Kunden vom reichhaltigen Erfahrungsschatz der Fachberater. Hier wird nicht nur über Sport gesprochen, hier wird Sport gelebt. Vor diesem Hintergrund laden die Experten am 22. November auch zu einem ganz besonderen Leinwand-Erlebnis im Clubkino Siegmar ein. Ab 20 Uhr präsentiert das Eastside den Kinostreifen „Shelter – Stepping Forward Through The Legendary Alps“. Inhalt: Fünf Freunde entscheiden sich, die Alpen zu bereisen und die Geheimnisse der Täler und der fast unzugänglichen Gipfel zu entdecken. Weit weg vom Lärm und dem Tourismus der Skigebiete kehren sie zu den Ursprüngen zurück. Eintrittskarten gibt es für 5 Euro lediglich unter telefonischer Reservierung unter 0371-909750. Die Einnahmen werden einer sozialen Einrichtung in Chemnitz gespendet. Darüber hinaus verlost das Eastside-Team an diesem Abend fünf Teile aus der aktuellen PICTURE-Kollektion. Diese und weitere namhafte Marken entdecken Besucher des Fachgeschäftes von Montag bis Freitag, täglich von 10 bis 18 Uhr. Darüber hinaus stehen an ausgewählten Samstagen besondere Events auf dem Programm.

SAMSTAGSHIGHLIGHTS 14.12.19 • 21.12.19 • 28.12.19 • 04.01.20 11.01.20 • 18.01.20 • 25.01.20 • 01.02.20 Verschiedene Wintersportfirmen stellen sich vor: Burton, Nitro, Capita, Liptech, K7, Salomon, Head u.v.m. jeweils 10 bis 18 Uhr Alle Infos unter www.fun-sport-vision.com

ELTER“ MOVIE „SH unter Tickets nur 09750 rung 0371 9 tel. Reservie 5 EUR o Siegmar, in k b lu C , 9 22.11.201

S E I T E 17


Texte: Ramona Bothe-Christl

WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Tradition am Puls der Zeit

Die einen haben den Schwibbogen von der Oma auf der Fensterbank stehen, die anderen grelle Plastiksterne made in China an der Glasscheibe hängen. Die meisten müssen die Weihnachtszeit mit Weihnachtsschmuck verbringen. Wie das modern geht und was sich Menschen im und rund ums Erzgebirge und Chemnitz deshalb ganz zeitgemäß einfallen lassen, davon hier mehr: Familie Stibane ist der einzige professionelle Hersteller erzgebirgischer Kunst in Chemnitz für die schönste Zeit im Jahr

I

Fotos: cultform, Ralph Kunz, EKM

deen sind etwas Wundervolles. Sie zu realisieren ist manchmal ein schwieriger Weg. Davon können Silvio und Sandra Stibane ein Lied singen. Doch sie sind voller Enthusiasmus und immer wieder fällt ihnen etwas Neues ein. Oder wie verrückt klingt die Stumpenpyramide mit Swarovski®-Steinen! Oder ein LED-Lichterbogen mit den Steinchen aus dem geschliffenen Kristallglas. Der Knaller daran aber ist ein Magnetismus! Das war wieder so eine Idee von Silvio Stibane, der als erster den schlichten Bogen aus Holz mit LED-Beleuchtung herstellte, der nun per Magnet ganz nach Belieben mit einem leuchtenden Weihnachtsbaum oder aber – wenn Weihnachten vorüber ist – mit anderen Schmuckelementen bestückt werden kann. Traditioneller ist da das Lichterdreieck „Augustin“ – eine Hommage an den Großvater, der die Grundlage dieses Start-up-Unternehmens EKM schuf. Die beiden Chemnitzer, die in Ebersdorf ihren Firmensitz haben, halten die gesamte Wertschöpfungskette – wie Silvio Stibane es nennt – in ihrer Hand. Als junger professioneller Hersteller erzgebirgischen Weihnachtsschmucks in der Stadt, die sich gern als Tor zum Erzgebirge bezeichnet, beziehen sie sämtliche hölzernen Bestandteile aus der Region. Über die firmeneigene Internetseite, die sie auch selbst erstellen und betreiben,

verkaufen sie ihre Produkte, vom Fensterbild über den klassischen Schwibbogen bis hin zur Laterne. Aber wenn die Saison beginnt, dann ziehen sie von einem Weihnachtsmarkt zum anderen. Der Auftakt ist das erste Novemberwochenende auf dem Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt. Und wenn sich dann auch in Chemnitz die große Pyramide auf dem Markt dreht und der Stollen von der Oberbürgermeisterin angeschnitten ist, verkaufen Stibanes ihre eigenen Produkte unter dem Markennamen EKM hier ebenfalls. Begonnen hat die Geschichte vor über 30 Jahren, als Silvio ein kleiner Junge war. „Mein Opa hat in seiner Freizeit Schwibbögen ausgesägt“, erzählt er und auch von seinem ersten eigenen Auftrag eines Nachbarn, der von ihm eine Fensterlaterne gesägt haben wollte. „Die war sicher nicht ganz perfekt, aber ich habe dafür 20 Westmark bekommen und habe begriffen, dass man damit etwas verdienen kann“, erinnert sich Stibane. Also machte er es viele Jahre seinem Großvater nach und beließ es beim Hobby, mit dem er sich etwas nebenher verdiente. Als Maschinenbauer kam er in der Welt herum, arbeitete viel und empfand das Handwerkeln als reine Entspannung. Höhepunkt waren für ihn viele Jahre die Tage der erzgebirgischen Folklore im Foyer der Stadthalle. „Ich erinnere mich, ich war noch Kind, mein Opa nahm mich an die Hand und wir gingen in die Ausstellung. SEITE 18

Er sagte, hier stellen nur die ganz Großen aus!“, schildert der 40-Jährige. Nach dem Tod des Großvaters wagten es die Stibanes, bewarben sich und durften auch mit einem Stand teilnehmen. „Anfangs waren wir weiter hinten, aber mit den Jahren rückten wir immer weiter vor, bis wir in der Mitte des Foyers waren. Wir erhielten sogar 2009 den Publikumspreis der Ausstellung. Der wurde für die schönste Ware und den freundlichsten Verkäufer vergeben.“ Das waren die glücklichen Zeiten für EKM in der Stadthalle. Jäh beendet wurden sie 2015 durch ein Schreiben vom Veranstalter, in dem den Stibanes mitgeteilt wurde, da sie in Chemnitz produzieren und nicht aus dem Erzgebirge seien, dürften sie nicht mehr an der Chemnitzer Veranstaltung „Echt Erzgebirge“ teilnehmen. „Geworben wird jedoch mit dem Slogan: Chemnitz, das Tor zum Erzgebirge!“, unterstreicht Stibane. Aber eine Tür geht zu, eine andere auf: „Wir bewarben uns auf dem Freiberger Weihnachtsmarkt und seitdem sind wir dort und haben das nie bereut, ein schöner Markt, wo unsere Artikel gut ankommen“, so Silvio Stibane. Noch können die Kunden ausschließlich im Netz, der Werkstatt oder in der Weihnachtszeit auf den Märkten einkaufen. „Aber alles ist in Bewegung. Händler fragen bei uns an, weil unsere Waren nachgefragt werden. Wir denken darüber nach, uns dem Einzelhandel zu öffnen“, schaut Sandra Stibane in die weitere Zukunft. ✸


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Im Jubiläumsjahr gackern die Preisträger Verband prämiert zum 25. Mal herausragende Gestaltungen von erzgebirgischen Kunsthandwerkern

Preisgekrönte Stereotypen und Armleuchter Eine Designerin aus Glauchau braucht nicht viel Schnickschnack für ihren Weihnachtsschmuck Kathleen Scheuer ist die Designerin des Unternehmens „cultform – zeitlos in form“, das sie mit ihrem Lebensgefährten Jens Burkhardt gemeinsam führt. Die Architektin wurde 1977 in Glauchau, dem Firmensitz, geboren und hat an der Bauhaus Universität Weimar studiert, was man den Produkten wohl auch ansieht. Denn sie sind in ihrer Idee und Form schlicht gehalten, was ihre Aussage unterstreicht. In einem Interview beantwortet die ideenreiche Frau einige Fragen: Seit wann gibt es das Label und wer hat es gegründet? 2011 haben wir die Firma gegründet. Ich designe die Produkte und wir suchen uns einheimische Hersteller für die Herstellung. Besondere Grafiken und Poster haben wir darüber hinaus auch noch im Angebot. Auch zu Weihnachtsthemen. Warum diese ungewöhnlichen Formen? Ich finde die Formen eben gar nicht ungewöhnlich. Im Gegenteil. Es sind gerade ganz einfache Grundformen, auf das Wesentliche reduziert. Die meisten Menschen leben ja heute eher modern und wünschen sich auch unkomplizierte Deko beziehungsweise Weihnachtsdekoration, die zu diesem Lebenstil passt. Die Produkte sind preisgekrönt

– welche Preise gab es schon? Wir haben 2013, 2015 und 2018 am Wettbewerb Tradition & Form des Vereins Erzgebirgischer Kunsthandwerker teilgenommen und jedes Mal einen Hauptpreis gewonnen mit den Cultformhäusern, den StereoTYPEN und ARMleuchtern und zuletzt mit dem LichtelHAUSEN (ein Adventskranzkalender). Wohin verkaufen Sie Ihre Weihnachtsschmuck-Produkte? Wir haben übrigens nicht nur Weihnachtsschmuck. Vieles ist ganzjährig einsetzbar. Es wird zwar im Erzgebirge hergestellt, aber dort macht man ja nicht nur Weihnachtsschmuck. Direkt verkaufen wir in viele Länder mit unserem Onlineshop www. zeitlos-in-form.de, haben aber auch deutschlandweit Händler und auch Anfragen aus der Schweiz und Übersee. Gerade unsere Häuser sind übrigens beliebte Firmengeschenke, weil wir sie in vielen Farben, Größen und Varianten anbieten und individuell bedrucken lassen. Kann man diese auch in einer Bude auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt kaufen? Ich denke nicht. Das Erzgebirgshaus führt ja einige Produkte von uns. Das hat ja auf der Inneren Klosterstraße ein Geschäft mitten auf dem Weihnachtsmarkt. SEITE 19

In diesem Jahr vergab der Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller zum 25. Mal seinen Preis „Tradition & Form“. Er würdigte dabei die herausragenden Gestaltungen von erzgebirgischen Kunsthandwerkern. Den Hauptpreis und Publikumspreis erhielt die Miniaturdrechslerei Uwe Uhlig, Pockau-Lengefeld, für die Herstellung der Figurenserie „Hühnerei & Hahn“ von Gestalter Andreas H. Fleischer (designatelier f). Diese illustre Figurengruppe aus 20 geflügeltem Feder- – pardon – Holzvieh bringt den Betrachter zum Schmunzeln und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Passend zum Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ hatte der Verein auch dazu einen Preis ausgelobt unter der Überschrift „Erzgebirgische Spielereien“. Gestalter Wolfgang Braun holte sich diese Auszeichnung für die Anwendung des Mottos auf einen klassischen Lichterbogen, Reiter sowie Engel und Bergmann. Dem Seiffener ist es gelungen, die Bauhaus-Einflüsse ins Erzgebirge zu holen und Altbekanntem einen ungewöhnlichen Anstrich zu verleihen. Diese Exponate und eine Sonderschau zum 25. Jubiläum des Preises werden in einer Ausstellung vom 19. Oktober 2019 bis 19. Januar 2020 im Museum „PERLA CASTRUM“ des Schlosses Schwarzenberg präsentiert.


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Schmeckt auch den Amerikanern Mühlenbäcker Einert bäckt etwa 2000 Stollen pro Jahr - Butter muss drauf

Fotos: Ralph Kunz, shutterstock.com

Text: Ramona Bothe-Christl,

S

tollen findet man auf dem Fußballplatz (unter den Schuhen der Spieler), im Bergwerk (als unterirdischer Gang oder Grubenbau), in der Literatur (beim

Aufbau des Meistergesangs) und als Verb sogar in der Lederindustrie (Leder nach dem Gerben und Trocknen weich und geschmeidig machen). Aber wenn man gerade jetzt, wenn die Tage wieder kürzer SEITE 20

werden, die Laubbäume kahl ohne Blätter stehen und die Nadelbäume ihren Lichterschmuck erhalten, das Wort Stollen sagt, bleibt nur ein Gedanke: Der an den weiß bezuckerten, brotförmigen Kuchen mit Rosinen, Mandeln und oben auf viel Butter unter dem Zucker - mhm! Für eine bessere Unterscheidbarkeit von oben genannten Namensvettern sorgt der Zusatz Christ oder Weihnacht. Und seine Zeit ist jetzt gekommen. Auch für Michael Einert. In seiner Mühlenbäckerei in Adelsberg, die 2020 ihr 100. Jubiläum begeht, beginnt die Stollen-Backsaison Mitte Oktober. „Wenn die ersten Bestellungen da sind, fange ich an“, so der 49-jährige Meister. Etwa 2000 Stollen entstehen in seiner Backstube, die auf dem Gelände der alten Mühle seiner Familie steht. 1900 entstand sie. Großvater und Vater waren Müller und erweiterten die Mühle später um eine Bäckerei. Während die alte Mühle längst abgebaut ist, wurde der Verkaufsraum gerade umgebaut und wird in diesen Tagen neu eröffnet. Der Weihnachtsstollen des Jahrgangs 2019/2020 wird also in einer schmucken neuen Umgebung an die Frau oder den Mann gebracht. Doch bevor es so weit ist, gibt es jede Menge Arbeit. „Der Stollen ist ein aufwändiges Backwerk“, weiß Michael Einert. Auch seine Familie hat ein ganz eigenes Rezept. „Für jeden Bäcker ist der Stollen neben dem Brot das Vorzeigeprodukt“, sagt er. Aber auch eins, auf das er immer eine große Vorfreude fühlt. „Vor allem der Duft, wenn man ihn aus dem Ofen zieht“, schwärmt der schlanke Mann. Begonnen wird der langwierige Backvorgang mit dem Temperieren des Butterschmalzes. Denn das muss Zimmertemperatur haben, damit es gut verknetet werden kann. Die süßen und bitteren Mandeln müssen heiß gebrüht werden. „So werden sie feucht und weich und entziehen dem Teig beim Backen nicht die Feuchtigkeit“, erklärt der Handwerker. Der Hefevorteig muss hergestellt werden und mindestens eine Stunde ruhen. Der fertige Teig mit allen Zutaten muss zwei Stunden gehen. Dann wird er in Form „gewirkt“, wie der Fachmann sagt.


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Dabei sollte ein Zylinder entstehen, der in der Mitte mit einem Längsschnitt versehen wird. So entsteht mit dem „Ausbund“ – auch wieder so ein Wort mit verschiedenen Bedeutungen – die markante Form des Gebäcks. In diesen Ausbund kommt nach einer Stunde Backzeit zerlassene Butter, darüber gibt Michael Einert Kristall- und Vanillezucker. Nach dem Abkühlen erhält der traditionelle Christstollen seinen Puderzucker. Solche wundervollen Exemplare aus Adelsberg wurden von Kundinnen und Kunden schon in die USA, Australien und Norwegen verschickt. Und dieses Jahr gehen sogar welche nach Shanghai auf die Reise, wo jetzt ein Stammkunde wohnt, der dort auf seinen Chemnitzer Lieblingsstollen nicht verzichten möchte. Nicht verzichten wollen manche Chemnitzerinnen und Chemnitzer auf ihren eigenen Weihnachtsstollen nach Familienrezept. Deshalb bietet die Mühlenbäckerei sich seit Jahrzehnten als Hausbäckerei an. An drei Montagen gibt es Extrazeiten, für die man sich anmelden muss. Vorher bestellt man für ab 4 Pfund Mehl den Vorteig, der vom Profi vorbereitet wird. An Zutaten bringen die Hobbybäcker alles außer Mehl, Salz und Milch mit. Unter den wachsamen Augen der Kunden bereiten Einert und seine Gesellen dann den Teig zu und schieben ihn nach der Ruhezeit in den Ofen. Ist er fertig gebacken, kann er abgeholt werden. „Wir haben Termine frei. Wer Lust hat, kann sich noch anmelden“, lädt Einert ein.

Der Vorteil: Hier kann man gleich mehrere der süßen Kuchen backen und da der Aufwand so enorm ist, lohnt sich das. Wer nur ans Essen denkt und die Arbeit lieber den anderen überlassen will, dem sei das vergönnt. Einen Weihnachtsstollen kaufen, das ist ganz einfach. Wer keinen ganzen möchte, kann sich den Genuss sogar scheibchenweise mit nach Hause nehmen. „Das Kaufverhalten der Kundschaft hat sich verändert, viele möchten auch gern mal nur kosten“, weiß Bäckermeister Einert. Zum Schluss hat er aber einen Tipp für die, die Anfang der Adventszeit einen ganzen Stollen kaufen: „Trocken aufbewahren, er darf nicht schwitzen! Die beste Temperatur liegt bei etwa 6 Grad Celsius.“ So schmeckt er bis zur letzten Scheibe lecker. ✸

Michael Einert in seiner Mühlenbäckerei in Adelsberg, die 2020 ihr 100. Jubiläum begeht

Das Gute liegt so nah: Warum erst in die Alpen fahren, wenn es das Winterglück quasi auch vor der Haustür gibt? Ob das klassische alpine Skifahren auf zehn Pisten mit einer Gesamtlänge von 15,5 Kilometern, Langlauf, Rodeln, Winterwandern, sich im Snowpark samt Family-Fun-Area, Jump-Area und Slide-Area richtig austoben oder einfach den Ausblick von Deutschlands ältester Seilbahn genießen – am Fichtelberg findet sich für jeden Schneeliebhaber garantiert das Richtige. 

Dieses Jahr gehen sogar welche nach Shanghai auf die Reise, wo jetzt ein Stammkunde wohnt, der dort auf seinen Chemnitzer Lieblingsstollen nicht verzichten möchte.

www.fichtelberg-ski.de

SEITE 21


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Spielespaß ohne Smartphone und Tablet

Wenn Weihnachten die Familie zusammenkommt, hätten wir da ein paar Vorschläge Lieblingsklassiker und -neuheiten, die sowohl zu zweit als auch in größeren Gruppen für Gaudi und Spannung sorgen.

Klassiker

Text und Fotos: Steffi Hofmann

H

erbst- und Winterzeit ist Spielezeit. Inspirationen für neue Würfel- oder Kartenspiele, Abenteueroder Geschicklichkeitsspiele können sich Jung und Alt vom 1. bis zum 3. November wieder bei den Spieletagen in der Sachsenallee holen. Beim größten kostenlosen Spiele-Event in den neuen Bundesländern kann alles ausprobiert werden – an über 60 Spieltischen, die im gesamten Shoppingcenter verteilt sind. Auch eine Gravitrax-Tour wird es an den drei Tagen geben. „Die moderne Kugelbahn vermittelt Kindern spielerisch Wissen über die Physik“, sagt Thomas Hirsch. Er ist Spiele-Experte im Geschäft Rabattz und verrät uns seine SEITE 22

Tripple Domino Aus zwei mach drei! Anstatt wie beim normalen Domino werden bei der Tripple-Version die Dominoteile dreieckig. So müssen nicht nur eine, sondern gleich zwei Zahlen passen. „Anlegen und Spaß haben ist hier das Motto“, sagt Thomas Hirsch. Das Spiel ist für Kinder ab sechs Jahren empfohlen, wird aber besonders gern auch von Senioren gekauft, da die Spielsteine groß und die Zahlen gut lesbar sind. Für unterwegs und die Reise gibt es auch eine handliche Versionen zum Mitnehmen von Tripple Domino. Monsterjäger Das Aktions- und Reaktionsspiel ist schon für die Kleinsten der Knüller, denn hier geht es um Schnelligkeit. In einem Monster-Mixer, den man sich ähnlich wie einen Spielautomaten vorstellen kann, wird ein Monster angezeigt. Kopf, Bauch und Füße des Monsters sehen in jeder Spielrunde anders aus. Das Ziel ist es, die identische Version des Monsters auf Spielkarten zu


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

finden und – zack – drauf zu klatschen. „Das Spiel verlangt Aufmerksamkeit und macht den Kids tierisch viel Spaß“, so Thomas Hirsch. „Monsterjäger“ ist übrigens der Nachfolger von „Monstermix“, das es schon früher gab.

ler mit Begriffen umschreiben. Ist bei den Begriffen aber ein doppelter dabei, fliegt es raus und wird dem Ratenden nicht gezeigt. „Jeder Spieler muss also kreativ sein und ein Wort wählen, von dem er denkt, dass es die anderen nicht haben“, erklärt Thomas Hirsch. Das Schöne bei dem Spiel: Es können bis zu sieben Personen mitmachen. Die Tavernen im tiefen Thal In dem im Frühjahr herausgekommenen Spiel schlüpft jeder Teilnehmer in die Rolle eines Gastwirtes mit eigener Taverne. Das Ziel: neue Gäste gewinnen, die ordentlich viel Bier bestellen und bezahlen. Mit dem Geld können die Tavernen ausgebaut werden. Das Spiel besteht aus fünf Modulen, die aufeinander aufbauen. „Es ist für Vielspieler ab zwölf Jahren geeignet und basiert auf Glück“, so Thomas Hirsch. Würfel, Karten und Puzzle-Elemente sorgen für verschiedene Facetten. „Die Tavernen im tiefen Thal“ sind der Nachfolger von „Die Quacksalber von Quedlinburg“.

Der Bunte Würfel Beim „Bunten Würfel“ kann die ganze Familie mitspielen. „Kinder müssen keine Zahlen beherrschen oder rechnen können, da der Würfel Bilder statt Zahlen hat“, sagt Thomas Hirsch. Das „Rausschmeißer-Spiel“ ähnelt dem „Mensch ärgere dich nicht“. Dabei geht es auf einem Parcours mit sechs verschiedenen Bildmotiven vorwärts, die sich in regelmäßigen Abständen wiederholen. Das Motiv, das der Würfel anzeigt, wird angesteuert. Wer zuerst alle seine Spielfiguren im Ziel hat, ist der Sieger. Vom „Bunten Würfel“ gibt es verschiedene Versionen, zum Beispiel mit Märchen- oder Sandmännchen-Motiven. „Das Spiel ist auch bei Ostalgikern beliebt, da es das schon zu DDR-Zeiten gab“, so der Spiele-Experte.

Skyjo Skyjo ist ein Kartenspiel, das sowohl im kleinen Kreis zu zweit als auch in großer Runde mit bis zu acht Teilnehmern gespielt werden kann. „Es ist schlicht gehalten, aber genial“, findet der Spiele-Experte. Das Ziel des Kartenspiels ist eher ungewöhnlich, nach dem Motto „Weniger ist mehr“: Sieger ist, wer die wenigsten Punkte sammelt. Bei Skyjo ist also Kopfrechnen gefragt. „Wer sich verzockt, verliert“, so Hirsch. Das Spiel eignet sich für Kinder ab acht Jahren und ist sowohl für ein kurzes Spiel zwischendurch als auch als Basisspiel für spannende Spielabende ideal. ✸

Neuheiten Just One Es ist ein Wort-Rate- und ein Kooperationsspiel, das 2019 zum „Spiel des Jahres” gekürt wurde – „Just One“. Die Aufgabe: Ein Spieler muss ein Wort erraten, das die anderen SpieSEITE 23


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Sachsen, macht‘s euch hyggelig! Text: Anne-Christin Ahnert Illustrationen: shutterstock.com/Zinaida Bukina

W

ar der Sommer noch so heiß, wird es doch spätestens Ende Oktober ungemütlicher, zumindest draußen. Der Himmel zieht sich zu, die Sonne der strahlenden Herbsttage hat sich verabschiedet und die inzwischen eher braun verfärbten Blätter werden vom Wind über die Fußwege gefegt. Gemütlich kann man es sich aber fast immer machen, mit der richtigen Einstellung. Wie das funktioniert? Das können wir von unseren dänischen Nachbarn lernen.

Hygge: Was steckt hinter dem Trendwort? Der Begriff stammt aus dem Dänischen, kann aber nicht eindeutig ins Deutsche übersetzt werden. Am ehesten wird er mit warmen und behaglichen Gefühlen beschrieben. Mit Geborgenheit, Wärme, vertrauter Geselligkeit und Sicherheit. Dieses Lebensgefühl setzt bei der weithin gelobten Achtsamkeit an, die den Menschen lehrt, bewusst im Hier und Jetzt zu leben und in der aktuellen Tätigkeit ganz aufzugehen. Wie vielen von uns fällt es heutzutage schwer, ein Buch am Stück zu lesen,

ohne zwischendurch vom Signalton des Smartphones oder anderen Medien abgelenkt zu werden? Um sich gedanklich intensiv mit der Lektüre befassen zu können, braucht es Zeit und Aufmerksamkeit. Und das sind auch zwei wichtige Komponenten des Hygge-Lifestyles. S E I T E 24


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Die Dänen, das glücklichste Volk In Dänemark sollen die glücklichsten Menschen leben. Tatsächlich belegte das Land bereits in drei Jahren des vergangenen Jahrzehnts den ersten Platz beim UN-Glücksreport. Im World Happiness Report des Earth Institute der Columbia-Universität New York belegen Norwegen und Dänemark die ersten zwei Ränge. Deutschland dagegen folgt erst auf Platz 16. Sollte uns das zu denken geben? Mit Sicherheit trägt die Lebenseinstellung vieler Dänen ihren Teil dazu bei. Aus Sicht begeisterter deutscher Strand- und Meeresurlauber ist es gar nicht so leicht nachvollziehbar, warum gerade die Menschen aus den nördlich gelegenen Ländern mit wenigen Sonnenstunden im Winter mehr Glück und Zufriedenheit empfinden als andere. Fakt ist, die Menge an Kerzenwachs, die Dänemark in den dunklen Stunden verbraucht, übertrifft jedes andere europäische Land. Und da könnten wir ansetzen.

Und wie lässt sich das bei uns umsetzen? Hygge können wir in die Bereiche des Gefühls und der Einstellung sowie der Aktivitäten und Gestaltung einteilen. Zunächst ist das Konzept unabhängig von Jahreszeit, Einrichtung der Wohnung und Luxus. Das Glück liegt darin, das zu zelebrieren, was wir haben und tun. Glücksmomente zu sammeln, die wir nicht lange su-

chen müssen. Die Dankbarkeit, die daraus entsteht, wirkt wie eine warme Decke für unsere Seele. In den Momenten, in denen wir uns ihrer bewusst werden, dürfen sich Stress, Frust und Sorgen hinten anstellen. Es müssen nicht alle schlechten Nachrichten konsumiert und nicht jede Minute vor einem Bildschirm verbracht werden. Wenn die Einstellung stimmt, können wir auch dazu übergehen, uns die kommende dunkle Jahreszeit möglichst angenehm zu gestalten. Klar, die Arbeit pausiert nicht, draußen ist es kalt und das Auto muss freigekratzt werden. Aber wir können uns als Gegengewicht bewusst Zeit für einen Abend mit Freunden nehmen, Kerzen anzünden, gemeinsam ein leckeres Essen zubereiten, Gesellschaftsspiele spielen und Gespräche führen, die einander bereichern. Auch vor und nach der Adventszeit können wir den Ofen anschmeißen und uns an leckeren Backkreationen wie den nordischen Zimtschnecken versuchen. Es spricht aber auch nichts gegen einen gemütlichen Ausflug auf den Weihnachtsmarkt oder speziell im Erzgebirge eine sogenannte „Licht‘lfahrt“, bei der man die weihnachtlich beleuchteten Ortschaften SEITE 25

Wir können uns bewusst Zeit für einen Abend mit Freunden nehmen, Kerzen anzünden, gemeinsam ein leckeres Essen zubereiten, Gesellschaftsspiele spielen und Gespräche führen, die einander bereichern.


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Foto: privat

Besonders im Winter fehlt uns Deutschen meistens das Vitamin D, das durch Sonnenlicht in der Haut gebildet wird und für die gute Laune zuständig ist.

bestaunt. Auch allein kann man es sich hyggelig machen – mit einem Buch auf dem Sofa oder warm eingepackt beim Schneespaziergang mit dem Hund. Was die Gestaltung betrifft, so können wir unseren Arbeitsplatz und die Wohnung individuell aufhübschen und gemütlicher gestalten, ohne dass wir davon zu sehr abgelenkt werden. Dezent können eine Pflanze, eine Kerze, ein Erinnerungsstück und die originelle Kaffeetasse mehr Atmosphäre schaffen.

Licht ins Dunkle bringen – aber wie? Um es hyggelig zu haben, muss man nicht im Dunkeln sitzen. Andreas Rose, Psychologe im Bereich Stressmanagement- & Mentalcoaching, hat sich mit dem Thema Licht schon ausführlich in seiner Bachelorarbeit und Berufspraxis befasst. Er fand heraus, dass Licht uns beim Ausüben der Achtsamkeit und des Stressabbaus helfen kann. Besonders im Winter fehlt uns Deutschen meistens das Vitamin D, das durch Sonnenlicht in der Haut gebildet wird und für die gute Laune zuständig ist. Wird der durch das Licht geregelte TagesSEITE 26

rhythmus gestört, können wir Menschen schon mal mit Stress reagieren und dann reizbarer und resignierter durchs Leben gehen. Licht schenkt uns zudem Sicherheit. Für mehr Aufmerksamkeit benötigen wir helles Licht, gedimmtes und indirektes jedoch für Ruhe. Hier kommen die Kerzen ins Spiel, die die Dänen so lieben. Die Flamme erstrahlt in einem warmen Licht, genau das richtige, um Geborgenheit statt Einsamkeit zu vermitteln. Da bietet sich natürlich auch die warme Feuerflamme eines Kamins an oder die digitale Variante auf YouTube. Abgesehen davon, welches Licht in Innenräumen empfehlenswert ist, sagt Rose: „Allgemein ist meine Empfehlung, die dunkle Jahreszeit auch entsprechend zu gestalten. Wenn es möglich ist, sollten Sie tagsüber raus gehen, Licht und Luft tanken. Ansonsten dürfen Sie aber im Winter auch gern etwas fauler sein, es sich gemütlich machen.“ Bei Meditation und gedanklicher Einkehr könne auch der Geist zur Ruhe kommen. Und was ist mit dem vielen blauen Licht, das die Bildschirme abgeben? Da empfiehlt der Psychologe zum einen den zeitweisen Verzicht auf die Geräte, zum anderen gewisse Blaulichtfilter, die sich installieren lassen. Zusammenfassend lässt sich sagen: Hygge ist ein Lebensstil, der ohne großen Aufwand zu verwirklichen ist. Es ist kein teurer Spaß, kein Einrichtungstrend und lässt sich allein und in Gemeinschaft in den Alltag integrieren. Sind Sie bereit für einen hyggeligen Winter? ✸


Jetzt schon an

Weihnachten

WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

denken

die Lieben beschenken …und kräftig sparen!

Geldwertkarten mit Weihnachtsrabatt

bis zu

25% RAbATT

vom

01.11.

bis

23.12.

Geldwertkarte 50 € mit 15,0 % Rabatt Geldwertkarte 100 € mit 17,5 % Rabatt Geldwertkarte 150 € mit 17,5 % Rabatt Geldwertkarte 250 € mit 25,0 % Rabatt

Es ist wieder soweit: Wir bieten auch in diesem Jahr unsere Weihnachtsgeldwertkarten mit Sonderrabatt an. Die Geldwertkarte ist eine hausinterne Kreditkarte, mit der Sie je nach Höhe des Kartenwertes nachfolgend ausgewiesene Rabatte auf Ihren im Bad zu zahlenden Eintritt bekommen (nicht auf Speisen und Getränke). Eintritt und alle anderen Leistungen werden von der Karte abgebucht, eine getrennte Bezahlung (Karte/Bargeld) ist nicht möglich. Auf Familienkarten wird bei Zahlung mit Geldwertkarte kein zusätzlicher Rabatt berechnet. Dieser wird in Form des kostenfreien 5. Besuches (Bonuskarte) gewährt. Auch bei Gruppen ist kein Extra-Rabatt durch die Kartenzahlung möglich, da der Gruppeneintrittspreis bereits 10% ermäßigt ist.

Stadtwerke Marienberg GmbH Freizeitbad AQUA MARIEN Am Lautengrund 5 · 09496 Marienberg SEITE 27 Tel. 03735 68080 · E-Mail info@aquamarien.de

Verkauf Vorort oder einfach online: www.aquamarien-shop.de

www.aquamarien.de


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Text: Ramona Bothe-Christl

Was ist das Fazit aus den Interviews mit 50 Menschen dieser Stadt?

Das echte Fazit muss der Leser ziehen. Aber für mich waren alle Gespräche überraschend und überraschend unterschiedlich! Ich hatte eigentlich Angst, dass nach zehn Interviews alles gesagt ist, nichts Neues kommt. Aber es blieb bis zum 50. spannend. Und ich habe Geheimtipps von Lieblingsorten erhalten, die nicht nur mich, sondern auch meine Chemnitzer Kollegen staunen ließen. Was lieben Sie an den Chemnitzerinnen und Chemnitzern?

Kabarettistin schreibt ernstgemeinte Liebeserklärung Ellen Schaller hat 50 Menschen aus Chemnitz Fragen gestellt und 50 Mal unterschiedliche Antworten erhalten

D

er Herbst ist da und draußen wird’s wieder schmuddeliger. Wenn sich das Leben wieder nach innen verlagert, ist die Zeit reif für neue Lektüre! Wir haben uns mal umgehört und sind dabei auf ganz interessante Bücher gestoßen, zum Beispiel von Kabarettistin Ellen Schaller. Die traut sich was! Sie macht „Chemnitz. Eine Liebeserklärung.“ – in Buchform. Die 54-Jährige wohnt in Dresden, hat aber seit über 20 Jahren ihren Arbeitsmittelpunkt beim Chemnitzer Kabarett. Nun wollte sie endlich wissen, was die Chemnitzerinnen und Chemnitzer über ihre eigene Stadt sagen. Ist wirklich alles doof? Am 18. November erscheint ihr Buch und an diesem Abend wird sie es ab 20 Uhr auch im Kabarett in der Markthalle vorstellen. Ein kleines Interview weckt die Neugier darauf:

Mein Hauptantrieb, das Buch zu schreiben, war, dass die Chemnitzer oft das Negative ihrer Stadt in den Mittelpunkt stellen. SEITE 28

Mein Hauptantrieb, das Buch zu schreiben, war ja, dass die Chemnitzer oft das Negative ihrer Stadt in den Mittelpunkt stellen. Aber ich liebe an ihnen diese gewisse bodenständige Direktheit. Die Dinge werden hier nicht blumig hervorgebracht, sondern direkt, auf den Punkt, ohne Schmus. Das ist eine Art, die mir sehr entgegenkommt, denn ich bin auch so! Was lieben Sie an Chemnitz?

Der Schlossteich quasi im Zentrum einer Stadt ist einzigartig. Die kulturelle Szene ist Wahnsinn: Oper, Schauspiel, Theater, Ballett, die Kunstsammlungen, das SMAC und auch die Subkultur mit Weltecho, Atomino, Fritz-Theater – ich kann gar nicht allem gerecht werden! Und diese Vielfalt an Architektur, beispielsweise das Schocken, der Kaßberg. Dieser Stadtteil ist wunderbar, gerade die 100-Meter-Feste, was hier auf die Beine gestellt wird! Es ist unheimlich viel los, das muss manchem Chemnitzer wohl erstmal bewusst werden. Sagen Sie doch bitte etwas berechtigt Unfreundliches über die Stadt!

Ich würde lieber einen Vorschlag machen: Meine Tochter studiert in Jena, das ist eine so bunte, lebendige und junge Stadt – woran liegt das: die Unigebäude sind direkt in der Innenstadt. Das sollte Chemnitz auch machen, den Campus in die City holen. Was wünschen Sie Chemnitz?

Die Chemnitzer sollten nicht immer nach Leipzig und Dresden schielen, sondern sich auf eigenes Positives besinnen. Wer das Positive wahrnimmt weiß auch, was es zu bewahren oder zu verlieren gibt. ✸


CHEMNITZER GESCHICHTEN WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Die perfekte Lektüre für gemütliche Le seabende

H T SIC EIGNE R EIN Ü GUT F CHTSNA WEIH HENK GESC

JETZT BESTELLEN ODER SELBST ABHOLEN!

Erstausgabe, 200 Seiten nur 12,90 EUR (zzgl. Versand), bei Abholung nur Barzahlung möglich Markus-Wolf-Verlag, Stadtstreicher GmbH, Hohe Straße 37, 09112 Chemnitz, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr, telefonische Bestellung unter: 0371/383800 per E-Mail unter info@stadtstreicher.de S E I T Eoder 29


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

Dem Alltag ein Buch geschenkt

Chemnitzer Autor möchte mit einem nicht ganz ernstgemeinten Ratgeber Frohsinn erzeugen

Text: Ramona Bothe-Christl

Der Autor Jan Lipowski – geboren in Dresden, wohnhaft in Chemnitz – ist sicher: „Alltag ist heilbar!“ In seinem fünften Buch serviert er kleine, feine Storys, die amüsant sind und mit passenden Cartoons von Uwe Krumbiegel geschmückt werden. Wir haben ihn zum Interview getroffen: Basieren Ihre Tipps zum Thema „Alltag ist heilbar“ auf eigenen Erfahrungen und Sie geben diese nur mit einem Augenzwinkern wieder? Es sind in der Tat viele, sehr authentische Erfahrungen, die (fast) genau so passiert sind. Gern denke ich da an den Wunsch meines Sohnes nach „Heimtieren“, dessen Erfüllung und überraschend viel Spaß, den wir dabei hatten... Eine kleine Portion Augenzwinkern ist natürlich manchmal dabei, zum Beispiel bei meiner Steak-Bestellung in einem feinen Restaurant oder im Kapitel Kurzprosaschnipsel voller „Alltagsattraktionen“. Was wollen Sie bei der Leserschaft mit diesem Buch erreichen? Ich möchte Frohsinn erzeugen, was ja eine ungemein nützliche Tätigkeit ist! Zudem hat der Alltag einen zu schlechten Ruf und grau ist er ganz und gar nicht. Meine Argumente habe ich jetzt auf 144 Seiten verdichtet. Ist es ein unterhaltsamer Ratgeber oder eher eine Sammlung von humorvollen Storys? Eher Letzteres. Obwohl in meinem Selbstversuch „Fast Fasten!“ durchaus eine Menge Tipps - bewusst leicht verpackt - enthalten sind. Gleiches gilt für den Text „Sofakino“, der zahlreiche sehenswerte Filme und Anekdoten dazu enthält. Besonders viel Freude hatte ich beim Kapitel „Kindermund“ mit den entzückenden Sprüchen und (Fehl-)Interpretationen – die möchte ich gerne teilen.

Besonders viel Freude hatte ich beim Kapitel „Kindermund“ mit den entzückenden Sprüchen und (Fehl-)Interpretationen – die möchte ich gerne teilen.

Wie sind Sie auf die Idee des Buches gekommen? Nun, es ist bereits der 5. Band mit unterhaltsamen Texten - und es ist wunderbar, dass so viel Witziges bis Skurriles passiert. Über Buchtitel und Covergestaltung habe ich diesmal allerdings lange gesessen – und beides schließlich in der Sauna ausgebrütet. Wie kam es zur Zusammenarbeit mit dem Cartoonisten? Wir haben uns über das Internet kennengelernt und festgestellt, dass wir nicht nur den gleichen Humor, sondern auch den selben Arbeitgeber haben. Die passenden Illus-trationen zu meinen Texten habe ich mir schon immer gewünscht und nun gefunden. Auch auf meinen Lesungen kommen die Cartoons prima an, wovon sich Uwe Krumbiegel auch schon mehrfach überzeugen konnte. Was arbeiten Sie hauptberuflich? Im Brotberuf arbeite ich als Diplomingenieur, aber Beifall und Lacher ernte ich eher auf meinen Lesungen. Daher intensiviere ich die kulturelle Schiene, jetzt auch verstärkt zusammen mit „meinem“ Cartoonisten Uwe Krumbiegel. ✸ SEITE 30

Alltag ist heilbar! Taschenbuchausgabe mit Klappenbroschur und 19 Cartoons Erscheint im GUC-Verlag ISBN: 978-3-86367-104-4 Lieferbar ab 10. Oktober


WEIHNACHTSSPEZIAL 2019

SEITE 31


1

Wenn das Leben in keine Schublade passt, ist der Audi Q3 Sportback der passende Q: Ein Statement für die Straße, ästhetisch wie ein Coupé, kraftvoll wie ein SUV. Jetzt den ganz großen Q landen: Mit dem Audi Q3 Sportback1. Ein attraktives Finanzierungsangebot: z. B. Audi Q3 Sportback 40 TDI quattro, S tronic, 7-stufig*. * Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 6,4; außerorts 5,2; kombiniert 5,7; CO₂-Emissionen g/km: kombiniert 149; Effizienzklasse B. 2-Zonen-Komfortklimaautomatik, Einparkhilfe plus, Interieur S line, Sitzheizung/Komfortmittelarmlehne vorn, MMI Radio plus, Optikpaket schwarz, Sportkontur-Lederlenkrad mit Multifunktion plus, Rücksitzbank plus mit Mittelarmlehne und Cupholder, LED-Scheinwerfer/Heckleuchten mit dynam. Blinklicht Heck, Geschwindigkeitsregelanlage, Außenspiegel elektrisch einstell-, beheiz- u. anklappbar, Audi connect Notruf & Service, Audi sound system, Audi connect Remote & Control u.v.m. Das Angebot basiert auf einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 km.

€ 399,– monatliche VarioCredit-Rate

Leistung: Fahrzeugpreis: inkl. Überführungskosten Anzahlung: Nettodarlehensbetrag: Sollzinssatz (gebunden) p.a.:

140 kW (190 PS) € 46.990,– € 9.950,– € 37.114,– 3,92 %

Effektiver Jahreszins: Vertragslaufzeit: Schlussrate: 48 monatliche Finanzierungsraten à Gesamtbetrag:

3,99 % 48 Monate € 24.629,– € 399,– € 41.972,–

Ein Angebot der Audi Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig, für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für die Finanzierung nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Bonität vorausgesetzt. Es besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht für Verbraucher. Etwaige Rabatte bzw. Prämien sind im Angebot bereits berücksichtigt. 1

Kraftstoffverbrauch l/100 km: kombiniert 7,7 – 4,7; CO₂-Emissionen g/km: kombiniert 174 – 123. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot nicht unbedingt berücksichtigt. Alle Angaben basieren auf den Merkmalen des deutschen Marktes.

Audi Zentrum Chemnitz AG Audi Sport

Ein Unternehmen der Leonhardt Gruppe Neefestraße 143, 09116 Chemnitz Tel.: 03 71 / 4 00 38-0 info@audi-chemnitz.de, www.audi-zentrum-chemnitz.audi

Profile for Stadtstreicher Stadtmagazin

Stadtstreicher WEIHNACHTSSPEZIAL 2019  

WEIHNACHTSMÄRKTE • GESCHENKETIPPS • STOLLEN • VOLKSKUNST • HYGGE • BUCHTIPPS • BRETTSPIELE FÜR DIE GANZE FAMILIE

Stadtstreicher WEIHNACHTSSPEZIAL 2019  

WEIHNACHTSMÄRKTE • GESCHENKETIPPS • STOLLEN • VOLKSKUNST • HYGGE • BUCHTIPPS • BRETTSPIELE FÜR DIE GANZE FAMILIE

Advertisement