Tribuene224

Page 1

TRIBÜNE|AKTUELL Sportzeitung des TSV Birkenau „Mit Tradition in die Zukunft “

Samstag, 23.09.17, 20:00 Uhr TSV Herren - TV Hardheim

Die Herren 1 Mannschaft der Saison 2017/2018. (Foto: Simon Hofmann)

Ausgabe 224 23.09.2017

www.tribuene-aktuell.de


01

h ice 44 24 Serv 55 t- 43 No -9

Meine Heizung

73

Das Führungsteam hat das Wort

muss nachhaltig, modern und effizient sein.

Ausblick auf die neue Saison

Ob Biomasse, Wärmepumpe, Öl, Gas, Solarthermie, wir können etwas tun für Sie.

Gut fürs Haus. . Besse r für Sie

Schmitt GmbH | Industriestr. 35 | 69509 Mörlenbach | fon 06209 -72020 www.sanitaer- schmitt.de | mail @sanitaer- schmitt.de

Geschäftsstelle des TSV Birkenau E-Mail: Anschrift: Besuchsadresse: Telefon/Fax

info@tsv-birkenau.de Postfach 1129, 69485 Birkenau Bergstraße 15a, 69488 Birkenau 0 62 01-37 99 05 / 37 99 06

Öffnungszeiten Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

08:00 08:00 08:00 08:00 08:00

-

12:00 12:00 12:00 12:00 12:00

Volksbank Weinheim IBAN: DE04670923000020147709 BIC: GENODE61WNM Sparkasse Starkenburg IBAN: DE31509514690005050110 BIC: HELADEF1HEP

Inhalt Impressum......................................................................... 2 Das Führungsteam hat das Wort.......................................... 3 Herren 1................................................................4, 5, 6, 10 Aktuelles..................................................... 5, 11, 18, 20, 21 männliche Jugend............................................................... 7 Damen 1........................................................................ 8, 9 Förderverein weiblich........................................................... 9

Herausgeber: TSV Birkenau Handball Spielbetriebs-GmbH Redaktion:

Paul Böhm

Autoren/Mitarbeiter: Dr. Jutta Böhm, Marcel Schreiner, Frank Buckenauer, Rainer Heckmann, Thomas Brehm, Werner Karnoll, Heiko Müller, Udo Laßlop, Dr. Stefan Schmitt

Spieltage 1. Herren.......................................................... 12

Fotos:

Simon Hofmann, Armin Etzel, Heiko Müller, Archiv WN/OZ

Spieltage 1. Damen........................................................... 12

Satz und Layout:

Paul Böhm, Waldemar Fertig

Unser Gäste...................................................................... 13 Mannschaftsaufstellungen 1. Herren................................... 14 Mannschaftsaufstellungen 1. Damen................................... 15 Tabelle Herren 1................................................................ 16 Tabelle Damen 1............................................................... 16 Weibliche Jugend.............................................................. 17 Förderverein................................................................19, 24 Herren 1B, männliche A-Jugend.......................................... 23 Wir gratulieren ................................................................. 24 Die 225. Ausgabe der „Tribüne Aktuell“ erscheint zum Heimspiel der Herren 1 am 30.09.2017 gegen TV Knielingen Redaktionsschluss ist am 18.09.2017.

2

Impressum

Liebe Falken-Fans, die neue Saison steht unmittelbar vor unserer Tor. Jetzt ist der Moment gekommen, auf den wir uns als gesamtes Team seit Monaten vorbereiten: Das erste Heimspiel der neuen Badenliga-Spielzeit. Eigentlich sollten wir heute sogar einen Doppelspieltag unserer ersten Damenmannschaft und unserer ersten Herrenmannschaft erleben - direkt nacheinander in der Langenberghalle. Doch daraus wurde leider nichts, die aktuelle Hallensituation zwingt uns zum umplanen. Als klar wurde, dass wir unsere eigentliche Heimstätte nicht werden nutzen können, hatten wir drei Optionen zur Hand: Das Spiel verlegen, eine Ausweichhalle in der Nähe suchen oder unsere Hermann-Sattler-Halle umfunktionieren. Eine Verlegung und damit verbunden auch weitere

Wochen des Wartens auf den ersten Heimauftritt unserer Falken stand für uns nicht wirklich zur Debatte. Die Möglichkeit, eine andere Halle im Umkreis zu nutzen war dagegen durchaus attraktiv - doch letztendlich sind wir als TSV Birkenau zum Entschluss gekommen, dass unser erstes Heimspiel auch in Birkenau stattfinden muss. Jetzt ist es also soweit, wir tragen die Partie in der HermannSattler-Halle aus. Dafür haben wir uns größte Mühe gegeben, um trotz allem eine tolle Handball-Atmosphäre zu bieten und euch bestens zu Unterhalten. Die Mannschaft brennt darauf, sich ihren Fans zu zeigen - egal in welcher Sporthalle. Aber wir brauchen auch eure Unterstützung. Gemeinsam wollen wir es schaffen, aus dieser nicht selbstverschuldeten Not eine Tugend zu machen und noch

ein Stück näher zusammen zu rücken. Lasst es uns den Falken, dem Gegner, aber allen voran auch uns selbst beweisen, dass wir gemeinsam mit unseren Fans ein einzigartiger Verein sind. Ein Verein, der zusammenhält und notfalls auch eine Hermann-Sattler-Halle zur Festung machen kann. Verhelfen wir unserem Team zum ersten Heimsieg in dieser Saison und einer perfekten Grundlage, um erneut oben anzugreifen. Die Jungs haben sich, nachdem die letzte Saison beinahe sogar in die Oberliga geführt hätte, wieder bestens vorbereitet - und genau das mussten sie auch. Immerhin ist die Konkurrenz nicht kleiner geworden. Die beiden Absteiger aus Heidelsheim/Helmsheim und Heddesheim sind naturgemäß die Titelanwärter Nummer eins - zumal

wir mit Heddesheim auch in diesem Jahr ein sehr attraktives Derby sehen dürfen. Zudem ist mit Neuenbürg ein starker Aufsteiger in die Liga gekommen. Doch auch wir sehen uns auf einem sehr guten Weg. Die Mannschaft hat in der Vorbereitung geschwitzt, mit großem Fleiß trainiert und sich menschlich zusammengefunden. Wir haben wie m letzten Jahr das Gefühl, eine homogene Mischung im Team zu haben, die sich blendend auf und neben dem Platz versteht. Das kann die Grundlage für eine weitere großartige Saison sein. Auf diese freuen wir uns gemeinsam mit euch, Der Führungskreis des TSV Birkenau

Thorsten Bruns Tischlermeister Industriestraße 4 68542 Heddesheim

www.brunstischlerei.de

Herstellung: ABT Print und Medien GmbH 69469 Weinheim Auflage pro Ausgabe: ca. 400 Stück gesamte Saison: ca. 6.000 Stück Anzeigen/Zuschriften: TSV Birkenau HSB-GmbH Bergstraße 15a 69488 Birkenau Fax: 0 32 12/1 40 76 67 e-Mail: tribuene-aktuell@tsv-birkenau.de Internet: www.tribuene-aktuell.de www.tsv-birkenau.de www.facebook.com/tsvherrenhandball

3


Herren 1

Ruven Dietrich geboren: Position: beim TSV:

1988 Torwart eigene Jugend bis 2011, seit 2012

Herren 1

Eric Fremr

geboren: 1991 Position: Torwart beim TSV: eigene Jugend, seit 2017

Lukas Gutsche

geboren: 1995 Position: Rückraum beim TSV: eigene Jugend

Gerrit Fey geboren: Position: beim TSV:

1992 Rückraum Mitte eigene Jugend

Matthias Conrad

geboren: 1982 Position: Rückraum beim TSV: seit 2017

Gabriel Schmiedt

geboren: 1971 Position: Trainer beim TSV: 2007/2008, seit 2011

Frank Jöst geboren: Position: beim TSV:

1968 Co-Trainer schon immer

Frank Dümmler geboren: Position: beim TSV:

1969 Co-Trainer schon immer

Aktuelles Neuer Ausrüster des TSV Birkenau

Manuel Kümpel

geboren: 1992 Position: Rückraum beim TSV: eigene Jugend, seit 2017

Niklas Zehrbach

geboren: 1995 Position: Rückraum beim TSV: seit 2017

Philip Kinscherf

Jonas Böhm

Stefan Dietrich

geboren: 1993 Position: Rechtsaußen beim TSV: eigene Jugend bis 2012, seit 2016

geboren: 1990 Position: Rechtsaußen Rückraum rechts beim TSV: eigene Jugend

geboren: 1993 Position: Kreisläufer beim TSV: eigene Jugend bis 2015, seit 2016

Robin Helbig

Jannik Schneider

Marian Kleis

geboren: Position: beim TSV:

1996 Rechtsaußen seit 2017

geboren: 1997 Position: Kreis beim TSV: Zweitspielrecht 2016, seit 2017

Gerade rechtzeitig vor Saisonbeginn ist es den Verantwortlichen des TSV Birkenau gelungen, einen gemeinsamen Ausrüster für die weibliche und männliche Handballabteilung zu gewinnen. Ab sofort wird Sport Hambrecht (Vertriebspartner Sandhausen) in Verbindung mit dem Sportartikelhersteller erima als Ausrüster für den Birkenauer Handball auftreten. Ein entsprechender Vertrag über vier Jahre Laufzeit wurde unterzeichnet. Neu ist, dass beide Handballabteilungen für die nächsten Jahre ein gemeinsames Erscheinungsbild aufzeigen und die Marke erima repräsentieren werden. Dank der Initiative von Sebastian Brehm

gibt es nun die Möglichkeit, nach und nach alle aktiven Mannschaften incl. der Jugendbereiche auf den neuen Ausrüster umzustellen und dies zu sehr attraktiven Konditionen für den sportlichen Bereich. Darüber hinaus bietet uns Sport Hambrecht als Vertriebspartner ein interessantes Konditionenpaket – dies wird zu einem späteren Zeitpunkt auf der Homepage veröffentlicht. Weiterhin erfolgt ein Online-Zugang zu den Sportkatalogen. Was ist mit engelhorn sports? Der Verein war mit engelhorn sports ebenfalls in Verhandlung. Aufgrund des besseren Angebotes des Wettbewerbers und der Chance, enger mit der männlichen Abteilung zusammenarbeiten zu können haben sich die Verantwortlichen des weiblichen Bereiches entschlossen, keinen neuen Vertrag mit engelhorn sports abzuschließen. Die weibliche Abteilung des TSV Birkenau bedankt sich ausdrücklich bei engelhorn sports für die jahrelange hervorragende Zusammenarbeit.

Michael Fey

geboren: 1963 Position: Physiotherapeut beim TSV: schon immer

geboren: 1984 Position: Rückr. Links/Linksaußen beim TSV: 2015

Es fehlen: Nicolas Barrientos, Sascha Höhne und Timo Baumann 4

5


Herren 1

männl. Jugend

Der Transfer-Kracher der Badenliga Zweitliga Routinier als Abwehrchef der Falken (msc) Es war der Paukenschlag des Sommers, die wohl namhafteste Verpflichtung der gesamten Badenliga: Der TSV Birkenau sicherte sich einen der begehrtesten Spieler in der Region. Matthias Conrad, in der vergangenen Saison noch als Abwehrrecke der SG Leutershausen in der zweiten Bundesliga unterwegs, schloss sich dem Traditionsverein aus dem Odenwald an. Einen großen Anteil daran hatte auch der sportliche Leiter der Falken, Sebastian Brehm. Bei der SGL haben beide zusammen gespielt, der Kontakt riss nie ab. „Ich kenne Sebbl schon länger, wir waren ständig im Austausch“, erklärt Conrad, der im Sommer 2013 gemeinsam mit Brehm einen Strich unter seine Zeit in Leutershausen gemacht hatte und in die Landesliga wechselte. Doch die Roten Teufel bemerkten das Loch, das sein Abgang damals in die Defensive riss und holten Conrad nach wenigen Monaten zurück. Jetzt, im Sommer, lief der Vertrag des Abwehr-Hünen allerdings aus, die berufliche Situation machte eine Verlängerung unmöglich. „Die Doppelbelastung ist sicherlich ein Mitgrund“, sagt Conrad, der nun nach seinem Studium in die Arbeitswelt eintritt: „Das war mit der eingleisigen zweiten Liga und den langen Fahrtwegen nur schwer zu vereinbaren.“ Auch die dritte Liga ist da noch eine Spur zu viel. So wäre es für den Defensiv-Spezialisten kaum möglich

gewesen, an allen Trainingseinheiten teilzunehmen, geschweige denn, jede Auswärtsfahrt ohne großen Aufwand mitzumachen. Ein halbgares Produkt kommt für ihn aber nicht in Frage: „Entweder ganz, oder gar nicht.“ Als sich so abzeichnete, dass sein Weg zwangsweise in eine niedrigere Klasse führt, reagierte Brehm sofort. „Sebbl hat das erfahren und dann gleich gefragt, ob ich mir vorstellen kann nach Birkenau zu kommen“, so Conrad, der sich den Vorschlag gerne angehört hat: „Die Ideen haben mir sehr gut gefallen, was hier entsteht ist gut. Außerdem haben sich alle sehr um mich bemüht.“ Unter dem Strich kam dabei ein Engagement heraus. Zwar stand die Liga zu diesem Zeitpunkt auch für Birkenau noch nicht fest, aber sowohl die noch mögliche Oberliga als auch die Badenliga - in der der TSV nun spielt - passten perfekt zur Ambition und dem Zeitmanagement Conrads. „Wir wollen natürlich dieses Jahr aufsteigen“, lacht der erfahrene Neuzugang auf die Ziele angesprochen. Bereits beim Grillfest vor der Saison zeigt sich schon im Umgang mit seinen Mitspielern: Es stimmt in der Mannschaft. Der Routinier hat sich blendend eingefügt, ist bereit das Team erneut in die Spitzengruppe der Badenliga zu führen. Eines war dabei schon im März klar: Conrad wird einen wichtigen Part im System der Falken einnehmen. „Matzes Abwehrqualitäten sind überragend“, erklärt Brehm: „Wir wollen damit unsere Defensive stabilisieren

und dann auch seine Erfahrung nutzen.“ Genau darin sieht auch Conrad seine Funktion. „Ich will den Unerfahrenen meine Erfahrung weitergeben und sie fördern“, erklärt er: „Ich denke, das sollte meine Aufgabe als älterer Spieler sein.“ Aus der Abwehr der Roten Teufel war er Jahre lang nicht mehr wegzudenken, bei seinen eher seltenen Ausflügen nach vorne blitzte aber hin und wieder auch sein starker Wurf auf. „Ich werde auch

Rafting Tour und Turniersieg beendet die A-Jugend-Vorbereitung

in Birkenau hauptsächlich den defensiven Part übernehmen“ offensiv haben wir ja einige gute Leute“, lacht er darauf angesprochen, schließt aber nichts aus: „Wenn es sich aber durch Verletzungen ergibt, kann das auch mal offensiv vorkommen.“

„Rafting, gemeinsame Zeit in der Jugendherberge und ein erfolgreiches Abschneiden beim internationalen Turnier der HG Müllheim/Neuenburg“ - so der Plan der Verantwortlichen der A-Jugend, den es am vergangenen Wochenende umzusetzen galt. Ein schöner Abschluss einer 7-wöchigen Vorbereitungsphase auf die anstehende Badenliga Saison 2017/2018. Am Samstagmorgen startete die Fahrt der 14 Spieler und vier Verantwortlichen in Richtung Breisach im Breisgau. In der Jugendherberge angekommen wurde ein Snack verzehrt, bevor der Startpunkt Istein der Rafting-Tour auf dem Rhein angefahren wurde. Nach Einweisung durch drei Guides wurden die beiden Boote zu Wasser gelassen. Es dauerte nicht einmal eine Minute, ehe die ersten Spieler nass wie ein Pudel waren. Die Fahrt im Naturschutzgebiet war von den Bedingungen her nicht sonder-

lich herausfordernd, allerdings wurden etliche „Manöver“ gegeneinander gefahren und immer wieder Spieler und Trainer des „gegnerischen“ Bootes ins Wasser befördert. Nach zwei Stunden auf und im Rhein waren alle froh, wieder ins Trockene zu kommen. Einer der Guides meinte abschließend: „Nach meinen vielen Jahren auf Rafting Booten habe ich noch keine Gruppe erlebt, bei der so viele Teilnehmer im Wasser landeten!“. Unterkühlt aber wieder in trockener Kleidung wurde das Nachtquartier angefahren. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde Tischkicker und Billard gespielt bzw. der ein oder andere Abendspaziergang gemacht, ehe pünktlich die Betten bezogen wurden. Highlight am Sonntag das Turnier in Müllheim, an dem A- und B-Jugend bereits im Vorjahr teilgenommen hatten. Modus bei 20 Minuten Spieldauer war

„jeder-gegen-jeden“. Gleich im ersten Spiel wurde gegen einen der drei französischen Championat Teilnehmern (unsere Jugend-Bundesliga) SAHB Alsace Handball alles abverlangt. In einer ausgeglichenen Begegnung wurde die aktive Abwehrarbeit und der geschlossene Mannschaftsauftritt unserer A-Jugend zur Freude aller mit einem 14:12 Sieg belohnt. Die weiteren Spiele wurden „mit Höhen und Tiefen“ (O-Ton eines Trainers: „Ein Gaul springt auch nicht höher als er muss!“) gespielt, als dann in der abschließenden Partie der französische Championat-Teilnehmer FC Mulhouse mit 15:4 regelrecht in Grund und Boden gespielt wurde. Hier waren die Vorteile eines

großen, ausgeglichenen Kaders erkennbar, auf den die A-Jugend in diesem Jahr zurückgreifen kann. Nach zweistündiger Heimreise war die erschöpfte Truppe wieder in Birkenau angekommen. Für den TSV waren dabei: Fritz Fröhlich, Felix Fath, Lukas Gutsche, Tim Haas, Paul Kreis, Lukas Weisbrod, Marvin Brock, Tobias Mai, Patrick Braun, Jann Hohl, Marius Ott, Michel Spilger, Jakob Tesarz, Niclas Jöst sowie die Verantwortlichen Mathias Brock, Volker Kreis, Holger Weisbrod und Heiko Müller.

Die Spiele im Überblick: TSV - SAHB Alsace Handball TSV - HC Collmar HG Müllheim/Neuenburg - TSV JSG Dreiland - TSV TSV - FV Mulhouse

- - - - -

14:12 13:11 11:12 8:10 15:4

www.herrenhandball.tsv-birkenau.de www.facebook.com/tsvherrenhandball www.instagram.com/tsvfalken

Bericht: Marcel Schreiner 6



7


Damen 1

TSV Damen 1 und 1b setzen weiterhin auf die Jugend

Nach dem Last Minute Klassenerhalt der 1. Damenmannschaft in der 3. Liga, mussten bedingt durch den überraschenden Rückzug von Trainer und Abteilungsleiter Michael Weber im Februar, sehr schnell die Vorbereitungen auf die neue Spielrunde beginnen. Zudem gab auch die bestehende Abteilungs- und Jugendleitung kurze Zeit später bekannt, für die kommende Saison nicht mehr zur Verfügung zu stehen und damit auch die Zukunftsplanungen der weiblichen Abteilung in komplett neue Hände legen zu wollen. Durch den Rückzug von Michael Weber fiel somit noch während der laufenden Saison der A- Jugend,- als auch der 1. Mannschaftstrainer weg. Dieses Amt hatte er seit dem Rücktritt von Franz Josef Höly zu Jahresbeginn in Personalunion ausgeübt. Glücklicherweise übernahm der altbekannte und erfolgreiche Jugendtrainer Dr. Stefan Schmitt nicht nur das Traineramt der AJugendmannschaft, sondern er arbeitete auch intensiv an der notwendigen Neustrukturierung mit. Neben Stefan Schmitt übernahm FV- Vorsitzender Rainer Heckmann den Part der Gesamtorganisation, Udo Laßlop den des sportlichen Leiters, Bernd Geiß mit Norbert Falter die Finanzplanungen und Frank Buckenauer den Bereich IT. Timo Baumann,- unter Weber bereits Co- Trainer der 1. Mannschaft bekam die volle Rückendeckung für die Traineraufgabe der 1. Mannschaft und rechtfertigte diese mit dem nicht mehr ge8

glaubten Klassenerhalt. Unabhängig von diesem Erfolg, standen mit Lena Kahnert (beruflich bedingt nach Mainz Bretzenheim), Leonie Scholl (studienbedingt nach Allensbach) und Nicole Gölz (Wechsel zu St. Leon) die drei Haupttorschützinnen der vergangenen Saison als Abgänge bereits fest. Lena Nussbaumer und der jüngste Neuzugang Fattima Saddiki wechseln ebenfalls zu St. Leon / Reilingen, und Torfrau Jula Grünewald tritt studienbedingt kürzer, womit 6 Stammspielerinnen für die kommende Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Die beiden langzeitverletzten Katja Zimmermann und Moni Steffan, die für die kommende Saison wieder eingeplant waren, müssen ihren Verletzungen Tribut zollen und stehen ebenfalls längerfristig nicht mehr zur Verfügung. Josie Dingeldein die altersbedingt aus der A- Jugend nun zu den Aktiven wechselt und die 1. Mannschaft auf rechts außen hätte verstärken sollen, zieht es studienbedingt ebenfalls nach Mainz Bretzenheim. Damit nicht genug, auch Julius Schäfer kann beruflich bedingt seinen Trainerposten bei der 1b Mannschaft ebenfalls nicht mehr ausüben. Mit Lea Gossmann, Nadine Kießler und Sonja Wink verlassen drei Stammkräfte das Badenliga Team, somit steht auch bei der zweiten Mannschaft ein Umbruch an. Die neuen Verantwortlichen haben somit alle Hände voll zu tun, den verbleibenden- als auch den Jugendspielerinnen weiterhin

eine Perspektive beim TSV Birkenau aufzuzeigen. Und hierbei sind sich alle einig, die ohnehin angedachte Ausrichtung auf die Jugendarbeit noch stärker zu intensivieren. Die 5 scheidenden Jugendtrainer Michael Weber, Katazyna Feldmann, Angelika Schneiderheinze, Thorsten Trautmann und Bernd Meyer wurden mit Dr. Stefan Schmitt, Jana Weisbrod, Ronja Schwab, Katharina Leinert, Steffen Piffkowski, Frank Becker, Claudia Leonhardt, Emil Hofmann und Jörn Tramsen erstklassig ersetzt. Steffen Piffkowski, BHV Auswahltrainer und letztjähriger Zweitliga- Damentrainer wird die mit mehreren Auswahlspielerinnen gespickte C- Jugend trainieren und Timo Baumann in der 1. Mannschaft unterstützen. Dazu kommt mit Tamara Schmitt ein Physio Profi, die bei allen Mannschaften sporadisch Koordinations- und Aufbautraining übernimmt. Die Jugendspielerinnen der A- und B- Jugend, die kommende Saison in der BWOL an den Start gehen aber keine Jugendbundesliga spielen werden, bekommen intensive Einsatzzeiten in der 3. Liga- und der Badenliga-Mannschaft. Für die 1b Mannschaft konnte die 1. Mannschaftsspielerin und CLizenz Inhaberin Linda Schäfer als Spielertrainerin gewonnen werden. Sie wird der 1. Mannschaft zwar als Spielerin fehlen, aber als TSV Insider für die dringend erforderliche Zusammenarbeit zwischen Jugend- und Damenmannschaften garantieren. Unterstützt wird sie an der Seitenlinie nach Möglichkeit von Stefan Schmitt, mit dem sie bereits in der Jugend erfolgreich zusammen gearbeitet hat. Nach einem guten Mittelfeldplatz in der vergangenen Saison, lautet die Zielsetzung dieses Mal jedoch Nichtabstieg. Beiden Mannschaften steht unbestritten eine schwere Saison bevor, aber gerade weil die etablierten als auch die Jugendspielerinnen völlig ohne Druck aufspielen können, sind die Verantwortlichen optimistisch, dass es die ein- oder andere Überraschung geben wird. Auch die Einteilung

TSV Damen 1C

der 1. Mannschaft von der 3. Liga Süd in die Ost Staffel soll nicht als Ausrede herhalten. Hier sind wir Neuling, keine Mannschaft kennt uns, was uns in dieser Saison vielleicht entgegenkommt. Allerdings bedeuten die 800 km Mehraufwand an Fahrtstrecke auch eine deutliche Erhöhung der Buskosten. Als Neuzugänge begrüßt die 1. Mannschaft Rückraumspielerin Jaqueline Mader von der SGH Waldbrunn Eberbach sowie die A- Jugend Spielerin Angelina Schreyer von der TSG Ketsch (DHB Auswahlspielerin), die ebenfalls in der 1. Mannschaft eingesetzt werden wird.

Die Damen 1c konnte sich nach dem 2. Aufstieg in Folge auch in der für sie neuen 1.Kreisliga, nach einem kurzen holprigen Start, schnell etablieren und eine erfolgreiche Saison bestreiten, die man so nicht direkt erwarten konnte. Wieder lag auch in der

Saison 2016/2017 das Hauptaugenmerk darin den Spielerinnen die aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr regelmäßig trainieren können, nach Verletzungen oder Pausen Spielpraxis sammeln wollten, eine Möglichkeit zu bieten Handball

                 

  Damen 1      

zu spielen. So konnten inklusive der 1c Stammmannschaft 29 eingesetzte Spielerinnen von der A-Jugend bis zu unserer AD am Ende einen sehr guten 3.Tabellenplatz erspielen. Auch in der kommenden Saison zeichnen sich das erfolgreiche und

bewährte Trainer und Betreuerteam Thomas Brehm, Stefan Peller und Sabrina Merkel verantwortlich. Bericht: Thomas Brehm

Bericht: Udo Laßlop

Infos im Internet unter: www.tsvkandel.de/handball

Förderverein weiblich

Veränderungen beim Förderverein „Mädels-Fördern“ Mit der Wahl von Rainer Heckmann zum Vizepräsidenten des TSV ergeben sich auch Veränderungen beim Förderverein der weiblichen Abteilung. Wie vor der Wahl bei der Jahreshauptversammlung bereits angekün-

digt, informierte Heckmann seine Vorstandsmitglieder am Tag darauf über seinen Rücktritt als erster Vorsitzender des Fördervereines und übergab die Geschäfte an seinen Stellvertreter Frank Buckenauer. „Das musste

sein und war auch so im Vorfeld abgestimmt“, so Heckmann, „beide Ämter auszuüben passt nicht zueinander.“ Heckmann wünscht sich eine weiterhin enge Anbindung an die weibliche Abteilung. „Die letzten Mo-

nate haben gezeigt, dass unser Förderverein eine bedeutende Rolle in der weiblichen Abteilung spielt – so darf das gerne weitergehen!“

www.damen.tsv-birkenau.de www.facebook.com/tsvdamenhandball

9

   


Herren 1

Aktuelles

Grillfest soll verbinden

10

fen, bekamen ihren Auftritt. Im Anschluss durften dann auch die Falken der ersten Herrenmannschaft ihre Visitenkarte vor dem eigenen Nachwuchs abgeben. „Unser Ziel war es, alle mit ins Boot zu holen“, sagte Fischer. Organisatorisch hatte das Grillfest einiges zu bieten: Neben den Mannschaftsvorstellungen besuchte auch die Road Show der Rhein-Neckar Löwen das Vereinsgelände der Birkenauer und bot spannende Minispiele wie Flaschenwerfen und Co an. Für das leibliche Wohl war natürlich auch bestens gesorgt: Die Spieler der 1b standen am Grill, die erste Garde sorgte für den Ausschank. Und dann gab es natürlich auch noch die ein oder andere Neuheit zur kommenden Saison zu verkünden. Auf der einen Seite ist da das neu entworfene Falken-Logo zu nennen, welches das Wappentier mit dem traditionellen Birkenauer Logo in der Klaue zeigt. Zudem erscheint auch die Homepage der männlichen Handball-Abteilung der Südhessen in neuem Gewand. „Es war als Veranstaltung für den Verein gedacht“, erläuterte Fischer die Intention des Grillfestes. Dem Führungskreis der Falken ging es allem voran darum, den Nachwuchs näher an die Herrenmannschaft zu bringen und ein Gefühl der Einigkeit zu erzeugen. Der auserkorene Schüssel zum Erfolg: Transparenz und Einbindung in die Ar-

Herzlichen Glückwunsch Unser Falken-Keeper Ruven Dietrich hat seine Frau Julia geheiratet. Dabei durfte natürlich auch ein Gruß seines Teams nicht fehlen - weshalb die beiden von einem Spalier der Falken, stilecht im Birkenauer Trikot empfangen wurden. Der ganze Verein wünscht Julia und Ruven Dietrich alles Gute für die gemeinsamen Jahre und viel Lebensglück.

Fotos: Michael König

(msc) Die Falken des TSV Birkenau haben sich viel vorgenommen für die kommende Runde. Trainer Gabriel Schmiedt war sich mit seinem Team einig: „Wir wollen wieder oben mitspielen.“ Der Führungskreis der Birkenauer sieht das ähnlich – das gute Ergebnis der vergangenen Runde, in der nur hauchzart am möglichen Aufstieg in der Relegation gescheitert wurde, setzt einen hohen Maßstab. Abgeschreckt ist bei den Südhessen davon aber niemand, denn genau an diesem Erfolg will sich der TSV in dieser Saison messen lassen. Dass dafür vieles rund laufen muss und alle Rädchen ineinander greifen sollten, ist den Verantwortlichen klar. Unterstützung kann dabei nicht schaden – genau deshalb haben sich die Falken auf einem Grillfest nun auch vorgestellt und gleich den gesamten Nachwuchs mitgenommen. „Wir wollten alle an einen Tisch bekommen“, erklärte Führungsmitglied Andreas Fischer zur Aktion. In ein buntes Rahmenprogramm eingebettet wurden so die verschiedenen Jugendteams von den Superminis bis hin zur A-Jugend vorgestellt. Doch dabei blieb es nicht, auch die Jungfalken aus der 1b des TSV Birkenau, die in der kommenden Runde erneut in der zweiten Kreisliga antreten werden und dort auf eine Verbesserung des vierten Platzes hof-

Wir gratulieren zur Hochzeit

beit und die Neuerungen. Den Startschuss sieht Fischer schon einmal als gelungen an: „Es war ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.“

Unter dem Strich bleibt festzuhalten: Das Grillfest war ein voller Erfolg. Selbst das zunächst verhaltene Wetter hat sich im bereits

im Laufe des Vormittags erbarmt und die Sonne durch die dicken Wolken brechen lassen. „Das Wetter hat mitgespielt, aber auch so war es eine super Aktion“, hatte Fischer allen Grund zur Freude. Den hatten im Übrigen auch die Anhänger, denn das Grillfest war auch gleichzeitig der Auftakt des Dauerkartenverkaufs – ebenfalls in neuer Optik.

11


01

h ice 44 24 Serv 55 t- 43 No -9

Meine Heizung

73

 Spieltage - 1. Damen

Spieltage - 1. Herren



Unsere Gäste am 23.09.

  Eigengewächse und Jugendförderung

1. Spieltag 1. Spieltag  muss nachhaltig, modern

           Samstag, 16.9.2017 in Birkenau im Fokus stehen, zudem hat sich das Team Hardheims Weg ähnelt         SC Markranstädt :HC Leipzig 19:00 Uhr   denn Torhüter-Kollege Juraj trotz einiger schwerwiegendem der Falken        SG Mainz-Bretzenh. :TSG Eddersheim 19:30 Uhr                   Pekar fehlt Hardheim wohl der Abgänge nach und nach Ob Biomasse, Wärmepumpe, Öl, Gas, Sonntag, 17.9.2017                  verletzungsbedingt. Sicher  gefunden. Die Macher des  (msc) Die Handballzeit Solarthermie, wir können etwas tun für Sie. HV Chemnitz :TSV Birkenau 16:30 Uhr 16:30 Uhr                     verzichten muss TVH-Coach Erfolgs waren dabei kehrt zurück - und SV Germania Fritzlar :HSG Plesse-Hardenbg. a17:00 17:00 Uhr us. Uhr           Gut fürs H 17:00 Kovacs zudem auf Niklas WinTrainer Karoly erreicht nach HSG Kleenheim :FSG Ober Eschbach Uhr 17:30 Uhr          . ie  S r Besse r fü eine Knieverletzung Kovacs und der ter, den Badenli17:30 Uhr    dem         bis Weihnachten zum AussetSportliche Lei  ga-Auftakt  in     18:00 Uhr      2. Spieltag zen zwingt, sowie auf Thomas ter Karlheinz Oftersheim      Samstag, 23.9.2017        Withopf, der aus privaten Pauler. vor einer 2. Spieltag       TSG Eddersheim :TSV Birkenau 17:00 Uhr  etwas  treten      Gründen kürzer Der Weg,  Woche nun   Freitag, 22.9.2017    HSG Gedern/Nidda :SV Germania Fritzlar 18:00 Uhr          wird. den die   auch wieder    TSG Wiesloch :TG Eggenstein 20:00 Uhr   HSG Plesse-Hardenbg. :HV Chemnitz 19:15 Uhr        Für Falken-Trainer Gabriel Hardheimer Birkenau.  19:30 Uhr Samstag, 23.9.2017  SG Mainz-Bretzenh. :SC Markranstädt                    Schmiedt ist das aber noch in dieser Zum ersten TSV Birkenau :TV Hardheim 20:00 Uhr          FSG Ober Eschbach :TuS Kriftel 19:45 Uhr        kein Grund, den Gegner zu Saison einHeimspiel   der  HSG St.Le/Reil :HG Ofter/Schw 2 20:00 Uhr      Sonntag, 24.9.2017  :SG PF/Eutingen        unterschätzen. „Wir müssen schlagen, ähnelt Falken zu Gast: HC Neuenbürg 2 17:30 Uhr   HC Leipzig 14:00 Uhr     :HSG Kleenheim                 jeden Gegner annehmen“, dem des TSV Der TV Hardheim.                Sonntag, 24.9.2017   geht er mit breiter Brust ins Birkenau. Wie auch Für die fränkischen  3. Spieltag                 :SG    TV Knielingen Heddesheim 17:30 Uhr    erste Heimspiel. Dass es dabei die Falken setzt der TVH auf Gäste ist es bereits die fünfte               Sonntag, 1.10.2017 Stuten-Wein   :SG    SG Heidel/Helm 17:30 Uhr    nicht in der eigentlichen HeimEigengewächse und hat daher Spielzeit Badenliga, die      in der   TuS Kriftel 17:00 Uhr Hockenheim   :TV     HSV Friedrichsf 17:30 Uhr  :HSG Gedern/Nidda halle der Langenberghalle Keeper Christian Ernst und Ziele werden trotz allem eher              Dienstag, 3.10.2017 Schmitt GmbH |  Industriestr. 35 | 69509 Mörlenbach | fon 06209 -72020  - ausgetragen wird, ist für ihn Rechtsaußen Lukas Schneider mit dem Klassenerhalt zu tun             SC Markranstädt :TSV Birkenau 13:00 Uhr www.sanitaerschmitt.de | mail @sanitaer- schmitt.de             3. Spieltag kein Problem. „Wir müssen zurückgeholt. Ansonsten wird haben.  15:00 Uhr  HC Leipzig Mainz-Bretzenh. Königsberger Straße 3 · 69488 Birkenau :SG         Freitag, 29.9.2017 uns erstmal umstellen“, erklärt das Team mit NachwuchsakDamit haben die Hardheimer  SV Germania Fritzlar :FSG Ober Eschbach 17:00 Uhr Telefon 0 62 01/3 36 73  ·  Handy 01 71/3 12 42 25        :HSV         HG Ofter/Schw 2 Hockenheim 20:15 Uhr er zwar, fügt aber an: „Ein teuren ergänzt, die langsam zumindest in der vergange  TSG Eddersheim :HSG Plesse-Hardenbg. 17:00 Uhr                       Samstag, 30.9.2017 Nachteil wird es für uns aber an die erste Mannschaft und nen Runde gute Erfahrun  HSG Kleenheim :TuS Kriftel 17:00 Uhr                      SG PF/Eutingen 2 :SG Heddesheim 18:00 Uhr    eher nicht sein.“ das Badenliga-Niveau herangen gemacht. Nach einem  Sonntag, 8.10.2017           :HSG       TV Hardheim St.Le/Reil 19:30 Uhr     Das Debüt in ihrer neuen geführt werden. durchwachsenen Start wurde HV Chemnitz :HSG Gedern/Nidda 15:00 Uhr  TSV Birkenau :TV Knielingen 20:00 Uhr     Heimstätte wird für die BirErnst wird vermutlich bereits es am Ende ein elfter Rang,     Sonntag, 1.10.2017   Eggenstein   :HC    TG Neuenbürg 17:00 Uhr            SG Heidel/Helm :TSG Wiesloch 17:30 Uhr     TV Friedrichsf :SG Stuten-Wein 17:30 Uhr    www.damen.tsvbirkenau.de und    Dienstag, 3.10.2017   www.facebook.com/tsvdamenhandball  SG Heidel/Helm :HG Ofter/Schw 2 17:30 Uhr  Fleischerfachgeschäft · Party-Service            00  69488 Birkenau, Telefon 3 34   Pavillon         Hauptstraße 91        Alle Ergebnisse und Spielberichte               finden Sie im Internet unter   www.herren.tsvbirkenau.de        sowie auf Facebook unter  

Samstag, 16.9.2017 TV Friedrichsf :HSG St.Le/Reil TV Hardheim :TV Knielingen Sonntag, 17.9.2017 HG Ofter/Schw 2 :TSV Birkenau TG Eggenstein :SG Stuten-Wein SG Heidel/Helm :HSV Hockenheim SG Heddesheim :HC Neuenbürg SG PF/Eutingen 2 :TSG Wiesloch

19:00 Uhr 19:30 Uhr

und effizient sein.

 

 



www.facebook.com/tsvherrenhandball  

                       Dacheindeckungen           Innenausbau  · Pergolen        · Renovierungen   Dachflächenfenster    

Karl Klein  



heizung und sanitär willi schulz Ɣ Sanitärinstallationen Ɣ Badsanierung Ɣ Kundendienst Ɣ Öl- und Gasfeuerung 69493 Hirschberg/Leu.

12

(0 62 01) 5 55 72 ƒ Fax 5 57 01

kenauer Neuzugänge daher noch etwas warten müssen - einer darf aber wohl dennoch ein Debüt feiern. „Für Manuel Kümpel könnte es bis zum Spiel gegen Hardheim reichen“, hofft Schmiedt auf den ersten Einsatz seines Neu-Falken: „Er ist drei Tage vor dem Auftakt in Oftersheim ins Training eingestiegen.“

 

 

Gerhard Pohlers

 Rechtsanwalt und Notar            Rechtsanwalt und Notar         

Christian Hirsch



      

  

 

       

    

 

          

    Hauptstraße 72        Birkenau     69488   Telefon: 06201/3834 + 3835        Fax: 06201/3837    

       

    



13


Die Mannschaftsaufstellungen des TSV Birkenau 1. Herren (Badenliga) Farben Tapeten Bodenbeläge Werkzeuge Edingen-Neckarhausen - Rosenstr. 81 Tel. 0621/473079 edingen@binkele.net - www.binkele.net Mo-Fr 8-12 Uhr & 13-17 Uhr, Sa 8-12 Uhr Ansprechpartner: Frank Rauschmayr

§

Am großen Falltor 17 69488 Birkenau

Rechtsanwälte Jochen Reinig und Kollegen Tel. Fax

12 77

Sascha Höhne Lukas Gutsche Gerrit Fey Manuel Kümpel Nicolas Barrientos Philip Kinscherf Timo Baumann Jonas Böhm Stefan Dietrich Niklas Zehrbach Robin Helbig Jannik Schneider Marian Kleis Matthias Conrad

2 4 5 7 11 13 14 15 17 19 23 25 33 35

Trainer: Co-Trainer: Sportlicher Leiter: Team-Koordinator: Physiotherapeut: Mannschaftsärztin:

Gabriel Schmiedt Frank Jöst, Frank Dümmler Jan Fremr Sascha Dold, Johannes Kern Michael Fey Dr. Gabriele Klein

06201-32362 06201-34564

info@jakob-natursteine.de

Treppen • Böden • Fensterbänke • Küchenarbeitsplatten • Grabmale Bahnhofstraße 16 -Waschtische 69469 Weinheim -  06201/16970

www.kanzlei-reinig.de -  mail@kanzlei-reinig.de www.jakob-natursteine.de

Herstellung von Betonrohren, Halbschalen, Trapezrinnen, Schachtteilen, Sickergruben

Stützmauerelementen Regenwasserzisternen

Trainer: Manschaftsverantw.: Manschaftsverantw.: Physiotherapeut:

Katharina Leinert Hanna Stilgenbauer Vanessa Falter Annika Schlechter

12 20 22 99

Katrin Laßlop Anna Sattler Kristina Falter Linda Schäfer Jejla Crnisanin Ronja Schwab Jaqueline Mader Sophia Niesel Jana Weisbrod Marie Harbarth Angelina Scheryer Nicole Gölz Nicola Baumann Angelika Schulte Danijela Rajic Katharina Mink

3 5 7 9 11 18 19 21 26 47 77 80 93 94 97 98

Apotheker Chr.Dittert

Tel.:06201-31158, Fax: 06201-34952

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 8:00 Uhr bis 18:30 Uhr, Samstags 8:00 Uhr - 13:00 Uhr www.schloss-apotheke24.de

Öffnungszeiten : Montag - Freitag 08.00 Uhr bis 18.30 Uhr, Samstags 08.00 Uhr – 13.00 Uhr

Timo Baumann Udo Laßlop Bernd Geiß Martin Schneider

Wir helfen Ihnen, wenn Sie auch neben dem Platz zu Ihrem Recht kommen wollen! Betonwerk Seit 1933

www.husser-dittert.de

Valentin Ackermann Betonwerk Inh. Franz-Josef Ackermann Hauptstraße 164 · D-69488 Birkenau · Telefon (06201) 39460 · Fax 39 46 46

14

Apotheker Christian Dittert Hauptstrasse 93, 69488 Birkenau Tel.: 06201-31158, Fax 06201-34952 Hauptstrasse 93,69488 Birkenau www.schloss-apotheke24.de

Kirchgasse 53, 69488 Birkenau Tel 06201 / 390318 Di - Fr 9.00 bis 18.00 Uhr, Sa 9.00 bis 14.00 Uhr

Sie finden uns vis-à-vis dem Amtsgericht Weinheim Ehretstraße 8 · 69469 Weinheim · Tel 06201/133 55 · eMail post@husser-dittert.de

Hildastraße 10 · 69469 Weinheim · Tel 06201/13355 · eMail post@husser-dittert.de

HAUSTECHNIK & KUNDENDIENST GMBH HE Haupstraße 49 69488 Birkenau IZ Tel.: 06201-3093/94 UN O e-mail: vanek-gmbh@t-online.de G •S •S I E AN ITÄR ER L G • SP E N

LA R

Für Sie am Ball!

Ruven Dietrich Eric Fremr

1. Damen (3. Liga)

15


20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00

Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr

Auswärtsspiele - Herren 1 Sonntag, 17.9.2017 HG Ofter/Schw 2 Samstag, 7.10.2017 HSG St.Le/Reil Sonntag, 22.10.2017 SG Stuten-Wein Samstag, 4.11.2017 HC Neuenbürg Samstag, 18.11.2017 SG PF/Eutingen 2 Samstag, 9.12.2017 SG Heidel/Helm Samstag, 27.1.2018 TV Hardheim Sonntag, 4.2.2018 TV Knielingen Sonntag, 25.2.2018 HSV Hockenheim Samstag, 10.3.2018 TSG Wiesloch Sonntag, 25.3.2018 SG Heddesheim Samstag, 14.4.2018 TG Eggenstein Samstag, 28.4.2018 TV Friedrichsf

16:30 20:00 17:30 20:00 18:00 20:00 19:30 17:30 17:30 19:00 17:30 20:00 20:00

Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr

weibl. Jugend

TSV Birkenau ist Sieger des 1. Jäger-Cup Fotos: Uwe Klein

Heimspiele - Herren 1 Samstag, 23.9.17 TV Hardheim Samstag, 30.9.17 TV Knielingen Samstag, 14.10.17 HSV Hockenheim Samstag, 28.10.17 TSG Wiesloch Samstag, 11.11.17 SG Heddesheim Samstag, 25.11.17 TG Eggenstein Freitag, 15.12.17 TV Friedrichsf Samstag, 20.1.18 HG Ofter/Schw 2 Samstag, 17.2.18 HSG St.Le/Reil Samstag, 3.3.18 SG Stuten-Wein Samstag, 17.3.18 HC Neuenbürg Samstag, 7.4.18 SG PF/Eutingen 2 Samstag, 21.4.18 SG Heidel/Helm

Trainieren Sie mit dem schönsten Blick auf Birkenau · an modernsten HUR-Fitnessgeräten · auf Indoorcycling (Spinning)-Rädern der neuesten Generation · flexibel und nach Ihren Wünschen (auch Reha-Sport)

Sprechen Sie uns an. Wir schneidern Ihnen Ihr individuelles Trainingskonzept … auch ohne Vertragsbindung Michael Fey Langenberghalle 69488 Birkenau Telefon 06201/33336 Fax 06201/373615 E-Mail: physiofey@arcor.de

Ristorante Pizzeria

en art g r Bie er iert s i t ma kli um Ra

„Bei Toni“ Inh. Antonio Bufano

Kreuzgasse 7 69488 Birkenau Tel.: 0 62 01 -

La ver ssen Sie wö h Sie nen sich un von u Mi nser t d gen uns tta gsm äglic ießen enü hes !

Öffnungszeiten: 11:30 - 14:00 Uhr & 17:30 - 23.00 Uhr Dienstag Ruhetag

Heimlieferservice bis 22.00 Uhr ab 12,-€ Lieferzuschlag: Birkenau u. Ortsteile 1,50- € - Mörlenbach u. Ortsteile, Absteinach 2,50-€

Transporte • Kompost- und Biomassevermittlung

Sommerbuckelweg 4 • 69488 Birkenau Tel.: 06201/25966-0 • Fax: 06201/25966-66 info@tkb-kellner.de • www.tkb-kellner.de

16

Heimspiele - Damen 1 Samstag, 14.10.17 HC Leipzig Samstag, 28.10.17 HSG Kleenheim Dienstag, 31.10.17 HSG Plesse-Hardenbg. Samstag, 18.11.17 FSG Ober Eschbach Samstag, 16.12.17 SV Germania Fritzlar Samstag, 13.01.18 HV Chemnitz Sonntag, 28.01.18 TSG Eddersheim Samstag, 10.02.18 SC Markranstädt Samstag, 03.03.18 SG Mainz-Bretzenh. Samstag, 24.30.18 HSG Gedern/Nidda Samstag, 14.40.18 TuS Kriftel

18:00 18:00 17:00 20:00 20:00 20:00 18:00 20:00 18:00 20:00 20:00

Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr

Auswärtsspiele - Damen 1 Sonntag, 17.09.17 HV Chemnitz Samstag, 23.09.17 TSG Eddersheim Dienstag, 3.10.17 SC Markranstädt Samstag, 21.10.17 SG Mainz-Bretzenh. Samstag, 11.11.17 HSG Gedern/Nidda Sonntag, 26.11.17 TuS Kriftel Sonntag, 18.02.18 HC Leipzig Sonntag, 11.03.18 HSG Kleenheim Samstag, 17.03.18 HSG Plesse-Hardenbg. Sonntag, 08.04.18 FSG Ober Eschbach Samstag, 21.04.18 SV Germania Fritzlar

16:30 17:00 13:00 19:30 18:00 17:00 15:00 17:00 19:15 16:00 17:00

Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr

Die weibliche A-Jugend des TSV Birkenau kann sich in der Heddesheimer Nordbadenhalle gegen die Konkurrenz aus Ottersheim/ Bellheim/Zeiskamm (Pfalz), Göppingen (Württemberg), Seltz (Frankreich) sowie Strasbourg (Frankreich) durchsetzen und gewinnt damit die Erstauflage des internationalen U19 Jäger-Cups. Auch am frühen Samstagmorgen waren die TSV Mädels von Beginn an hellwach und gewannen ihr Auftaktspiel gegen die SG OBZ mit 15:10. Insbesondere durch eine kompakte, solide Abwehrarbeit wussten die TSV’lerinnen ihre Fans zu überzeugen. Im

dritten Spiel des Tages mussten die Birkenauerinnen gegen den Bundesliga-Nachwuchs aus Göppingen antreten. Und bereits die ersten Minuten machten deutlich auf welchem Niveau dieses Spiel stand: schnell vorgetragene Angriffskombinationen auf beiden Seiten sorgten innerhalb weniger Minuten für einen 3:3 Zwischenstand. In dieser Phase war erneut die Abwehr vor einer glänzend aufgelegten Hanna Stilgenbauer Garant für eine zwischenzeitliche 9:3 Führung. Nachlässigkeiten im Angriff nutzen die Württembergerinnen im Stile einer Spitzenmannschaft

und verkürzten auf 9:7. Die TSV Mädels hatten allerdings die entsprechende Antwort parat und siegten am Ende mit 14:8. Die französischen Vertreter kamen im Laufe des Turniers immer besser zurecht und entsprechend schwer taten sich auch die Birkenauer Mädels. Gelang es gegen Seltz noch einen 0:3 Rückstand in einen 19:11 Sieg umzumünzen, entwickelte sich das Spiel gegen Strasbourg zum spannendsten Spiel des Turniers. Wiederholt wechselte die Führung zwischen Strasbourg und Birkenau, ehe sich die Französinnen mit Beginn der zweiten Halbzeit mit drei Toren absetzten. Doch die Odenwälderinnen behielten die Nerven und hielten dagegen. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 13:13 auf der Anzeigetafel, das den Birkenauerinnen noch vor dem letzten Spiel den Turniersieg sicherte. „Das Turnier war für uns ein toller Erfolg und eine gute Standortbestimmung.“ so Trainer Stefan Schmitt „Wir konnten einige Varianten probieren. Auch wenn wir en Block gewechselt haben, war kaum ein Abbruch im Spiel zu erkennen und hat gezeigt wie ausgeglichen die Mannschaft ist“ Für das Gelingen des Turniers und die positiven Resonanzen der teilnehmenden Mannschaften, die ihr Kommen durchweg für das nächste Jahr bereits ankündigten, waren neben zahlreichen Helfern insbesondere Thorsten Trautmann verantwortlich. Die Mannschaft bedankt sich außerdem bei den Sponsoren Maschinenbau KHB und Profi Getränke-Shop Birkenau sowie beim Hauptsponsor des Turniers Einrichtungshaus Jäger, die es ermöglichten allen Teilnehmern mit einem Turnier-Shirt zu danken. Bericht: Dr. Stefan Schmitt Bilder: Armin Etzel

17


Aktuelles

Hans Steffan verstorben Die Nachricht, dass unser Ehrenmitglied und langjähriger 1. Vorsitzender am 27.07 2017 verstorben ist, hat bei vielen TSV Mitgliedern Nachdenklichkeit und Trauer ausgelöst. Hans Steffan ist dem TSV Birkenau am 01.01.1949 beigetreten und war somit über 67 Jahre Mitglied unserer Gemeinschaft. In seiner Jugend war er ein sehr guter Geräteturner und war über Jahre Mitglied der TSV Turnriege, die zu den besten im Badischen Turnerbund zählte.

Förderverein zeigt sich in neuem Glanz Auch der Handballsport fand sein Interesse, über viele Jahre war er bei fast allen Heimspielen Zuschauer. Im Jahr 1982 wählten die TSV Mitglieder Hans Steffan, der lange Jahre dem Gesamtvorstand angehöhrte, zum Vereinsvorsitzenden. Dieses Amt übte er bis zum Jahr 1988 aus. Auch nach der Zeit als 1.Vorsitzender war Hans Steffan ein aktives Vereinsmitglied, er war von 2004 Mitglied des Ältestenrats und solange es seine Ge-

sundheit zuließ arbeitete er im Redaktionsausschuss der Tribüne mit. Viele seiner langjährigen Wegbegleiter haben es bedauert, dass wir keine Gelegenheit bekamen uns in würdevoller Art an ihn zu erinnern, ihm ein letztes Wort des Dankes zu sagen und uns vom ihm zu verabschieden. Für den TSV Werner Karnoll, Paul Böhm, Peter Denger

Aktuelles

TSV Vereinsblogs sind mobil! Der Vereins- /Damen -/Herren- Internetauftritt sind jetzt für mobile Geräte wie Smartphones aufbereitet Wir sind stolz darauf für unseren Verein eine neue Kommunikationsplattform präsentieren zu können. Damit sind wir in der Lage tagesaktuelle Infos,

18

Vereins-News, Liveticker, Spielergebnisse und vieles mehr auf das Smartphone bzw. Tablet übermitteln zu können. Mit diesem topmodernen Service und innovativen Kommunikationskanal können wir nicht nur Euch auf dem aktuellsten Stand halten, vielmehr seid auch Ihr in der Lage, dem Verein die neues-

ten Nachrichten bzw. Bilder zu senden, die uns in die Lage versetzen, die anderen Mitglieder darüber zu unterrichten. Stecken Sie den gesamten TSV Birkenau in die Tasche und bleiben Sie mit unserer neuen Plattform auch unterwegs stets auf dem Laufenden! Mit aktuellen News, Terminen, Bekanntmachungen,

Bildern und dem direkten Draht zu uns und unseren Social-Media-Kanälen bei Twitter, Instagram und Facebook. Internete Grüße Frank Buckenauer

(msc) Der Förderverein des TSV Birkenau gibt Vollgas. Das hat er bereits beim Grillfest am 3. September bewiesen. Mit einem eigenen Stand sorgte er für Aufmerksamkeit und warb kräftig um neue Mitglieder. Mit Erfolg, wie der erste Vorsitzende Roland Weber stolz berichten kann. „Wir haben bereits zwei neue Mitglieder gewonnen an diesem Tag“, freut er sich und ergänzt: „Zwei weitere zeigen starkes Interesse“. Tolle Nachrichten für Weber. Doch das waren nicht die einzigen freudigen Botschaften, die der Förderverein verkünden kann. Denn erst seit kurzem hat er wieder einen ganz wichtigen Schritt gemacht. „Wir haben wieder die Gemeinnützigkeit erlangt“, strahlt Weber. Das sein ungemein wichtig, denn dadurch ergeben sich einige Vorteile für den Verein und seine Mitglieder: „Die Spenden können jetzt wieder steuerlich geltend gemacht werden.“ Eine Tatsache, die auch andere Türen öffnen kann. „Das ist auch für Sponsoren des Fördervereins von Interesse“, hofft Weber auf weitere Unterstützer. Unter anderem hat der Schwung, der in den vergangenen Monaten in den Förderverein des TSV Birkenau kam, auch mit dem in der vergangenen Saison neu installiertem Führungskreis der Falken zu tun. „Wir waren vom Grundsatz schon immer so aufgestellt, dass die Unterstützung der ersten Mannschaft und der Jugend zusammenpassen“, erinnert sich Weber: „Daran hat sich auch nichts geändert.“ In Zukunft soll das allerdings deutlich gezielter umgesetzt werden. „Die Jugend wird nun noch stärker unterstützt“, sagt Weber. Für die erste Herrenmannschaft sei das aber kein Problem, sondern eigentlich eher das Gegenteil. „Das passiert alles in enger Absprache mit Udo Fuchslocher und dem Führungskreis.“ Ohnehin sind beide Seiten dem jeweils anderen dankbar. Die Unterstützung der Jugend stärkt den Zusammenhalt, der für die Nähe der Jugendteams zu den Falken unabdingbar ist. Weber ist dafür froh über das Vertrauen und den offenen Umgang miteinander. „Das Geld geht an den e.V. - versehen mit der Bitte, dass davon die Jugend unterstützt wird“, erklärt er den formellen Ablauf: „Jetzt, wo der TSV so aufgestellt ist, funktioniert das hervorragend.“ Doch das ist nicht das einzige, bei dem der Förderverein vom Wiederaufbau der Falken profitieren konnten. „Waldemar Fertig hat einen tollen neuen Banner für uns entworfen, beschreibt Weber: „Und Florian Amend ist sehr, sehr aktiv bei uns.“ Vom Hallensprecher der Falken erhofft sich Weber einen großen Schub für den Förderverein. „Er hat jetzt schon viel gemacht“, blickt

Förderverein

Weber zurück: „Flo ist vom Typ her ein Garant für das Gelingen unserer Aufgaben, für das Erreichen unserer Ziele.“ Diese hat sich Weber übrigens nicht unbedingt konservativ gesteckt. „Ein erster Schritt ist es, unseren Alterschnitt von 64 Jahren etwas zu senken“, so der Vorsitzende des Fördervereins: „Es ist toll, dass wir so viele sind, die bereits seit der Gründung dabei sind.“ Diese Arbeit will er geschätzt wissen - und gerade deshalb hofft er auch, dass sich junge Leute dem Verein anschließen, um die wertvollen Verdienste weiter aufrecht zu erhalten. „Es ist jetzt notwendig, auch junge Mitglieder zu werben“, erklärt er und hält sich dabei an das Motto, das auch die Falken bei ihrem Neuaufbau benutzt haben: „Mit Tradition in die Zukunft.“

                                                     

19


Aktuelles

Jahresbericht des Präsidiums zur Mitgliederversammlungt vom 01.09. Auch die Qualifikationsrunden der Jugend sind gut bis zufriedenstellend verlaufen, auch wenn sowohl weibliche als auch männliche A-Jugend in der Qualifikation zur Jugendbundesliga scheiterten.

Wohin steuern wir im TSV? Diese Fragen haben wir vorstandsseitig vor 2 Jahren im Rahmen der Mitgliederversammlung gestellt, um insbesondere bei 2 Themen zu Diskussionen und zum Nachdenken anzuregen: Entwicklung Damen- und Herrenhandball / Besetzung Vorstand TSV. Und wie schnell sich hier Voraussetzungen ändern können, haben wir im letzten halben Jahr erlebt. Da in diesem Jahr auch Wahlen anstehen, möchte ich zuerst auf die Situation im Vorstand eingehen. Wie bekannt, werden mit Michael Weber und Sven Holland 2 bisherige Vorstandsmitglieder sich nicht wieder zur Wahl stellen. Das Amt des Präsidenten wird unverändert verwaist bleiben. Ich bzw. wir sind aber sehr froh und erleichtert, dass es diese Woche noch gelungen ist (nach Klärung von Themen im privaten Bereich), 2 Kandidaten zu gewinnen, die sich als Vizepräsidenten zur Wahl stellen werden. Es sind dies: Rainer Heckmann, derzeit noch Vorsitzender des Förderverein „Mädels fördern“ Handball weiblich und Udo Fuchslocher, seit letztem Jahr im Führungskreis der 1. Herrenmannschaft tätig. Mit beiden haben wir (Paul und ich) über die letzten Wochen und Monate schon diverse Themen vorangetrieben und neu aufgestellt und wir sind sicher, dass die Vorstandsarbeit durch die neuen Vizepräsidenten (Wahl natürlich vorausgesetzt) nicht nur von der Anzahl her, sondern insbesondere auch fachlich und menschlich erheblichen Aufwind erfährt. Wie schon in den vergangenen Jahren dargestellt, ist es unverändert sehr positiv zu sehen, dass der laufende Betrieb in allen Bereichen durch Mithilfe vieler Vereinsmitglieder weitgehend problemlos und durch die Bereiche eigenorganisiert läuft. Hierfür sind wir als Präsidium sehr dankbar. Aber mit den vorhandenen Kapazitäten im Vorstand (mit schon genug Aufgaben im Tagesgeschäft) wird der Verein weiter mehr verwaltet als weiterentwickelt. Daneben bleibt immer noch wenig Zeit, auch einmal aktiv mit Verantwortlichen von Bereichen des Vereins zu sprechen und ggf. Neuerungen / Veränderungen proaktiv von Vorstandsseite anzustoßen. Dies ist kein böser Wille oder geringe Wertschätzung („Vorstand hat ja sowieso keine Zeit für uns“ / „Früher war das besser“), sondern einfach ein Thema der Kapazitäten. Wir wären hier sehr dankbar, wenn einzelne Bereiche auch einmal pro-aktiv mit Vorschlägen zur Nachfolge von Abteilungsleitern / neuen Ideen etc. auf uns zukämen. Situation Handball Herren und Damen: Sportlich, denke ich (ich will die Berichte aus den Abteilungen nicht wiederholen), können wir mit der abgelaufenen Saison zufrieden sein. Unsere 1. Damenmannschaft konnte die 3. Liga halten, die 1. Herrenmannschaft wurde 2. der Badenliga hinter dem „Überflieger“ der letzten Saison, dem TSV Viernheim, und scheiterte nur knapp in der Relegation zur BWOL. Die weiteren Damen- und Herrenmannschaften sowie die Jugendmannschaften erreichten gute bis zufriedenstellende Platzierungen in ihren Klassen. 20

Wie geht es in der neuen Saison weiter? Damen: Überraschend für viele hat sich im Februar Michael Weber von heute auf morgen verabschiedet. Über die Hintergründen (und meine persönliche Meinung dazu) will ich hier nicht spekulieren (hier kann sich jeder seine eigenen Gedanken machen). Ein persönliches Gespräch mit den Vorstandsmitgliedern, mit denen man Jahre zusammengearbeitet hat, und die Erläuterung dieses Schrittes, wäre dennoch wünschenswert gewesen (ganz zu schweigen von der Übergabe der Finanzen, bei denen weitgehend im Detail Gestaltungsfreiräume bestanden, an mich als Schatzmeister). Auch die restliche, komplette Führungsmannschaft der Damen (bis auf Norbert Falter) kündigte ohne Vorwarnung (zumindest nicht in Richtung Präsidium) fast zeitgleich ihren Rücktritt zum Saisonende an. Zum einen liegt es einem am Herzen für die wirklich gute Arbeit über Jahre den bisherigen Verantwortlichen zu danken, zum anderen ist es aber schade, dass dies mitten in der heißen Phase einer Saison passiert (wie schon gesagt, ohne Vorwarnung, zumindest wurden wir im Präsidium hiervon total überrascht) mit doch erheblichen Auswirkungen auf die laufende Saison, in der an ein ruhiges Arbeiten im weiblichen Handballbereich nicht mehr zu denken war, und die Zukunftsperspektiven des Damenhandballs im TSV. Umso mehr ist den Personen (Udo Laßlop, Rainer Heckmann, Bernd Geiss, Norbert Falter, um nur einige zu erwähnen, mit denen ich direkte Gespräche geführt habe) zu danken, die sich nicht nur bemüht haben, sondern es auch geschafft haben, den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten und eine, wenngleich ggf. eine etwas zurückgeschraubte, Zukunftsperspektive (auch mit Blick auf viele Abgänge von Spielerinnen) für den Damenhandball zu erhalten. In diesem Sinne wünschen wir den Mannschaften, insbesondere auch der 1. Mannschaft in der 3. Liga, alles Gute und vielleicht werden wir alle vom Verlauf der Saison 17/18 positiv überrascht. Herren: Dieser Bereich entwickelt sich ganz klar positiv. Die neue Führungsmannschaft hat sich gefunden und eingespielt. Die Finanzen wurden stabilisiert. Der Kader für die neue Saison wurde m.E. (auch wenn Abgänge zu verzeichnen waren) sowohl quantitativ, aber insbesondere qualitativ im Rahmen auch der finanziellen Möglichkeiten verstärkt. Die A-Jugend als direkter Unterbau hat sich erstmals seit langem für die BWOL qualifiziert. Mit Manuel Kümpel konnte ein Jugendkoordinator gewonnen werden, der letztlich insbesondere Gabriel Schmiedt als Trainer der 1. Mannschaft und Verantwortlichen im Jugendbereich entlasten soll. Nach einem 2. Platz und dem knappen Scheitern in der Aufstiegsqualifikation zur BWOL ist hier die Erwartungshaltung natürlich hoch. Hier sollten wir jedoch berücksichtigen, dass sich die Mannschaft nach Ab- und Zugängen erst finden muss und nicht gleich wieder alles nach Rückschlägen (die kommen werden) in Frage stellen. Positiv ist auch, dass das Zusammenspiel Damen und Herren weiter intensiviert wurde. Nach außen künftig sukzessiver auch sichtbar in einem einheitlichen Ausrüster „ERIMA“, mit dem ein neuer Vertrag über Sport Hambrecht für 4 Jahre abgeschlossen werden konnte. Zudem mit dem Vorteil, dass für den Gesamtverein (e.V. und GmbH) die Konditionen (Freikontigente und Rabatte) verbessert werden konnten.

Aktuelles Schiedsrichterproblematik: Maßgeblich durch den Umbruch im Damenbereich bedingt, sind uns Schiedsrichter weggefallen. In der Konsequenz werden wir wieder eine Geldstrafe bekommen (da wir in der letzten Saison das Soll erfüllt hatten zum Glück nur eine Geldstrafe für die nächste Saison). Das Problem bleibt aber und verstärkt sich (Punktabzug bei weiterer Nichterfüllung), wenn wir hier nicht nachhaltig Lösungen / Konzepte finden. Hier würde ein „freiwilliger“ Koordinator, der sich federführend um das Thema kümmert (und das nicht erst nächstes Jahr im April), sehr viel helfen. Entwicklung Radfahren / Badminton: Wie eingangs erwähnt, organisieren sich diese Bereiche weitgehend von selbst. Leider haben wir hier derzeit auch keine Spartenleiter mehr. In Richtung Badminton ist positiv zu erwähnen, dass 3 Mitglieder einen Übungsleiter-Assistenten Lehrgang für diese Sportart absolviert haben und dies sich jetzt schon insbesondere im Jugendbereich positiv auswirkt. Gesundheitssport: Das eingangs Gesagte in Richtung Selbstorganisation gilt auch hier für die angegliederten Sparten. Hier gibt es auch ein kleines Jubiläum zu erwähnen: Hata Yoga besteht nunmehr im September seit 20 Jahren. Wie der Agenda zu entnehmen ist (siehe auch separater Antrag in dieser Versammlung; Details hierzu später), wollen wir den Herzsport e.V., der sich ansonsten auflösen würde, durch Verschmelzung aufnehmen. Voraus ging hier eine Abschätzung der für uns bestehenden Risiken, die wir für überschaubar erachten. Die Vorteile sollten überwiegen (neue Sparte / neue Mitglieder etc.). Vermögensverwaltung (Tannenbuckel / Hallenbad): Unverändert können hier noch keine konkreten Ergebnisse genannt werden. Allerdings kommt langsam Bewegung in die Themen: Für das Untergeschoß (ehemaliges Hallenbad) hat der Kreis einer Vermietung an den TSV zugestimmt. Dies könnte zu der vorgesehenen Realisierung eines Gymnastikraumes (auch zur Entlastung der LBH/HSH) führen; Details/Konditionen etc. sind aber zu verhandeln. Für den Tannenbuckel sind Gespräche angelaufen (insbesondere auch unterstützt durch die Grundschule), hier wieder eine

Ehrenmitglied mit 65 Jahren: Norbert Hildenbeutel 80-Jahre Mitgliedschaft: Karl Ziener 75-Jahre Mitgliedschaft: Georg Diehm, Karl Keck 70-Jahre Mitgliedschaft: Willi Eck, Willi Fendrich 60-Jahre Mitgliedschaft: Werner Klein, Willi Stein, Herbert Kesselring, Herbert Vogler 50-Jahre Mitgliedschaft: Norbert Falter, Philipp Uhle 25-Jahre Mitgliedschaft: Stephanie Steffan, Uwe Katzenmayer, Werner Karnoll, Caroline Steffan, Janina Sachs, Manfred Stalf, Rudi Dörr, Salvatore Azzolina 

Leichtathletikanlage zu bauen. So, wie es derzeit aussieht, wird auftrags des Kreises / der Gemeinde kfr. eine Analyse / Kostenschätzung durch einen Gutachter erstellt, der die Umwidmung zu Leichtathletikzwecken und den Bestand von 2 Handballfeldern zum Inhalt hat. Weitere Details, insbesondere auch Finanzierung einer solchen Maßnahme / Nutzungsverträge etc. müssen dann mit den politischen Gremien und potentiellen Nutzern außer dem TSV (z. Bsp. örtliche Schulen) besprochen werden. Besonders möchte ich an dieser Stelle nochmals unserem EhrenKönigsberger Straße 3 Königsberger Straße präsidenten, Peter Denger, danken, der zum einen zur36 WeiTelefon 0Ideen 62 01/3 73 · 3 Telefon 0 62 01/3 36 73 · terverwendung entwickelte, zum anderen mit großen Engagement versucht, hier Lösungen in Richtung der politischen Gremien (Gemeinde / Kreis) weiterzutreiben. Aktuelle Situation Schließung LBH: Die gemessenen Asbestwerte liegen weit unter den kritischen Größen; PCB-Belastungen konnten keine festgestellt werden. Die für die Sanierung (Ummantelung der entsprechenden Rohrleitungen, die dennoch durchgeführt werden müssen) beauftragte Firma wird sich Anfang nächster Woche dazu äußern, wann die Arbeiten beginnen und wie lange diese dauern. Davon abhängig werden dann Gespräche mit dem Fleischerf Kreis (und Regierungspräsidium) laufen, wann und wie die Halle Fleischerf 69488 genutzt werden kann. Mittelfristig (3-4 Jahre) muss die Halle dannBirk 69488 Birk Pavillon grundüberholt werden, was wir uns im Prinzip ja schon länger wünPavillon Hauptstraß schen. Positiv werte ich auch, den bisher pragmatischen Umgang Hauptstraß mit der Situation und dass sich alle Bereiche und auch Externe an Lösungen beteiligt haben bzw. Hilfe angeboten haben. Badminton hat auf eine Trainingszeit verzichtet, die WSG konnte ihre Übungsstunden in die Schule verlegen, Handballmannschaften sind beim Training zusammengerückt. Wir konnten der Schule freie Übungs  stunden (ca. 40 pro Woche) in der HSH zur Verfügung stellen.  Daneben haben uns auswärtige Gemeinden angeboten, im Rahmen    der dortigen Belegungspläne Hallenzeiten zur Verfügung zu stellen. Auch die direkte und offene Kommunikation mit dem Ansprechpartner beim Kreis ist hervorzuheben. Bezüglich der sportlichen Entwicklung in den einzelnen Bereichen will ich nochmals auf die entsprechend hier vorliegenden Sachstandsberichte verweisen, bezüglich der Finanzsituation auf den  folgenden Kassenbericht.   Dachfläch Am Ende möchte ich mich auch im Namen aller Vorstandsmitglieder  Dachfläch für die geleistete, insbesondere ehrenamtliche Tätigkeit aller Mit-    glieder herzlich bedanken. Ohne diese –teilweise sehr zeitintensive-  Unterstützung wäre der laufende Spiel- und Geschäftsbetrieb eines Vereins nicht mehr möglich.

   

Karl  Karl Klein Klein   

21


Herren 1B

Hintere Reihe stehende von links nach rechts: Dustin Hoffmann, Jann Spilger, Tobias May, Niclas Jöst, Felix Fath, Dominik Roth, Christian Heinrich, Axel Hartkopp, Philipp Platzer, Trainer Frank Jöst Vordere Reihe sitzend von links nach rechts: Paul Kreis, Jan-Niklas Weis, Michel Spilger, Marc Scheible, Patrick Braun, Tim Haas, Oliver Brock, Marius Ott, Marvin Brock Es fehlen: Philip Attrot, David Cech, Timo Fritsche, Peter Spatz Bild: Simon Hofmann

A-Jugend

Hintere Reihe stehende von links nach rechts: Betreuer Holger Weisbrod, Co-Trainer Mathias Brock, Felix Fath, Marvin Brock, Paul Kreis, Lukas Weisbrod, Niclas Jöst, Lukas Gutsche, Trainer Heiko Müller Vordere Reihe sitzend von links nach rechts: Tobias May, Patrick Braun, Michel Spilger, Tim Haas, Jakob Tesarz, Marius Ott, Jan Hohl, Jan-Niklas Weis Es fehlen: Trainer Volker Kreis, Sebastian Stamm, Fritz Fröhlich Bild: Simon Hofmann 22

23


Mitglieder Förderverein

Wir gratulieren Herren 1

    11.9. Jöst, Petra Am Binsenberg 2 50  13.9. Gerbig, Klaus Dr-Joh-Stoehr-Str 18 EM 71    13.9. Ewald, Magdalena Breslauer Str. 1 78   13.9. Winterbauer, Gertrud Goethestr. 11 83  14.9. Jakob, Ulrike Am Grossen Falltor 17 64    14.9. Hungenberg, Klaus-Dieter Ortsstr. 135 64   16.9. Freudenberger, Wolfgang Ortsstr. 71 65    17.9. Kadel, Fritz Obergasse 23 EM 80   17.9. Wolf, Dagmar Bahnhofstr. 19 A 68    18.9. Laemmerhirt, Christian Hofwiese 4 76       18.9. Wähner, Jörg Am Heckel 10 (W.Michelb.) 50   19.9. Bielevelt, Heinrich Am Schlosspark 63 70     19.9. Basler, Michael Goethestr.18 64   19.9. Zwipf, Ute Baumgartenweg 15(Schifferst.) 63             Lettenweg 23.9. Schmitt, Hermine 50 75               24.9. Schmitt, Günther Am Scheeresberg 6 EM 69            Datum Name Straße

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung bei... Prof. Dr. Peter Kadel Brigitte Kanz Werner Karnoll Christian Klein Dr. Gabriele Klein Michael List Sabine List Heinz Malzkeit Werner Osada Stephan Peller Gerhard Pohlers Thomas Ritzert Hermann Sattler Alice Schäfer Martin Schütz Friedel Stephan Thomas Stephan Markus Walter Roland Weber Siegfried Winkler Walter Zopf

Herbert Arnold Michael Basler Eugen Berbner Dr. Jutta Böhm Paul Böhm Peter Denger Martin Dittert Sascha Dold Rudi Etzdorf Kai Fändrich Prof. Dr. Jürgen Fischer Eugen Fleckenstein Wolfgang Freudenberger Peter Glaese Wolfgang Glaser Daniel Götz Christian Hauck Sigurd Heiß Norbert Hildenbeutel Hans-Jürgen Hinze Dr. Klaus Hungenberg

    Alter

                        

  

27.9.

Korgitta, Albert

Dornweg 8

EM 76

Königsberger 69488Birkenau Birkenau Königsberger Straße Straße 3 ·· 69488 Telefon 0062 73 Handy 0171/3 71/3 1242422525 Telefon 6201/3 01/3 36 36 73 · 3 Handy 01 12 Königsberger Straße · 69488 Birkenau  Telefon 0 62 01/3 36 73 ·  Handy 01 71/3 12 42 25                                                         Fleischerfachgeschäft · Party-Service     Fleischerfachgeschäft · Party-Service   3   69488 Birkenau, Telefon 34 00   Fleischerfachgeschäft Party-Service 69488 Birkenau, Telefon 3· 34 00     Pavillon  69488  Pavillon Hauptstraße 91 Birkenau, Telefon 3 34 00       Hauptstraße 91 Pavillon       Hauptstraße 91                         ·           ·      von Massivparkett,      Lieferung  + Verlegung  ·  Fertigparkett, Designbelag, Laminatund       Teppichböden, Linoleum, Treppenrenovierung         Schleifen und versiegeln  von Altböden        Parkett & Fußbodentechnik      Dacheindeckungen KNAPP GbR                Zimmerstraße 3, 69488 Birkenau    Innenausbau ·  Pergolen             Telefon: 06201/31404, Fax: 06201/34407 Dacheindeckungen

 



Parkett & Fußbodentechnik    KNAPP  GbR

_____



Werden auch Sie Mitglied im Förderverein! Weitere Informationen erhalten Sie auf der Geschäftsstelle.

Parkettfachgeschäft für:

 

Karl Klein 

Karl Klein  Karl Klein      

   Dachflächenfenster · Renovierungen Dacheindeckungen Innenausbau · Pergolen        

Gerhard Pohlers

 Innenausbau · Pergolen Dachflächenfenster · Renovierungen     Dachflächenfenster · Renovierungen                                 

Rechtsanwalt und Notar

Christian Hirsch Rechtsanwalt und Notar

                          

FFll oo rr ii aa nnss Rechtsanwalt und Notar

Christian Hirsch Rechtsanwalt und Notar



 

E ss B ar EssBar Gerhard Pohlers

Hauptstraße 72 69488 Birkenau Telefon: 06201/3834 + 3835 Fax: 06201/3837

                             

                24



Hauptstraße 51 | 69488 Birkenau Telefon 06201 2627236

Hauptstraße 51 | 69488 Birkenau facebook.com/FloriansEssBar Telefon 06201 2627236 facebook.com/FloriansEssBar Hauptstraße 72 69488 Birkenau

25


Genau wie Ihr Projekt. Vom klassischen Druckprodukt bis zu Onlinemedien, Apps und 3D-Druck, bieten wir Ihnen als innovatives und zukunftsorientiertes Medienhaus alle Dienstleistungen aus einer Hand. Nachhaltig und ressourcenschonend.

ABT Mediengruppe

GASSEN

© mezzotint - Fotolia.com

Bei uns sind Sie in sicheren Händen.

Das Restaurant mit eleganter Atmosphäre bietet Ihnen eine kreative Frischeküche Hauptstraße 170 · 69488 Birkenau Telefon: (06201) 32368 · www.restaurant-drei-birken.de Öffnungszeiten: 11:30 - 14 Uhr und ab 17:30 Uhr · Mo und Di Ruhetag Mi ab 17:30 Uhr

Bruchsaler Straße 5 • 69469 Weinheim • Telefon +49 6201 1890-0 • www.abt-medien.de

26

27


EINE REGION. EIN WASSER. EIN ZIEL.