CHECK - Sommer/Herbst 2021 - Visionen, Trends und Zukunftsfähigkeit

Page 1

CH E CK

# the art of services

BUSI N ESS M AGA ZI N E BY SI M ACEK

Cover -Story

HIMMELSLEITER

Über den Dächern von Wien leuchtet eine spektakuläre Installation am Stephansdom SEITE 10

INNOVATION

Digitale Systeme in der Gebäudebewirtschaftung SEITE 44

EHRUNG

Der Visionary Projects Design Award SEITE 94


Facility Services im Überblick Facility services overview Integriertes Facility Management and Services

Fassadenreinigung Facade cleaning

24/7/365 Betriebsverpflegung Care catering

Verkehrsmittelreinigung Public transport cleaning Büroreinigung Maintenance cleaning Innenhof-Übernetzung, Dachrinnenreinigung, Holz- & Bautenschutz Patio protection, roof gutter cleaning, wood & building protection

Waschraumhygiene Toilet facility services

Taubenabwehr Pigeon defence

Facility Management Facility management

Hauswartservice & Winterdienst Caretaker service & winter maintenance

Rattenbekämpfung Rat infestation

Abfallentsorgung Waste management

Portier, Empfang Concierge & reception service Security Guard, Werkschutz Plant protection

SIMACEK Facility Management Group Ignaz-Köck-Straße 8, 1210 Wien T. +43 1 211 66-0  simacek@simacek.at  www.simacek.com


Industriekletterer Industriekletterer Industrialclimber clim ber Industrial

D achbegrünung Dachbegrünung Rooflandscaping landscaping Roof

Sonderreinigung Sonderreinigung Specialistcleaning cleaning Specialist

Höhenarbeit Höhenarbeit W orking at atheights heights Working

InternerTransport Transport& stik Interner & Logi Logistik Industrialtransport transport& ogistics Industrial &l logistics

Lagerbew irtschaftung Lagerbewirtschaftung D epotmanagement m anagem ent Depot

Industriereinigung Industriereinigung Industrialcleaning cleaning Industrial

Klinik-& & Reinraumhygiene Reinraum hygiene KlinikHospitalhygiene hygiene & & cleanroom cleanroom services services Hospital

Technische Ser vices Technische Services Technicalservices services Technical

tt t

z

Sicherheitskonzepte Sicherheitskonzepte Security concepts concepts Security

Sicherheit,Bewachung Bew achung & & Prävention Prävention Sicherheit, Security,site site monitoring m onitoring & & prevention prevention Security,

G rünraum service Grünraumservice Tending & & maintaining m aintaining Tending green spaces spaces green

Schädlingsbekäm pfung Schädlingsbekämpfung Pestcontrol control Pest


% 0 1f0air

t l e d n a ge h


e t t i n sch e t t i n h c s r ü f t l e w e i d . n r e s s e b r e v Mit Manner genießt du nicht nur vegan, sondern auch mit gutem Gewissen. Denn jede Packung steht für regionale Produktion und FAIRTRADE. So machen wir die Welt schnittchenweise besser. Denn:

Rosa macht glücklich. …


# Inhalt

INHALT C H E C K

# Coverstory

10 Einmal zu den Sternen

Kunstsponsoring: die Himmelsleiter am Wiener Stephansdom. # VAMED

22 Internationale Perspektiven Die Vamed ist ein weltweiter Gesamtanbieter im Gesundheitswesen. # PremiQaMed Group

28 30 Jahre für die Gesundheit Der Mensch und sein Wohlbefinden standen stets im Fokus. # Hausbetreuung

34 Digitale Hausbetreuung

Hausverwaltungen haben den Weg der Digitalisierung eingeschlagen. # CAPE 10

38 Soziale Zukunft leben

Leuchtturmprojekt CAPE 10 – Haus der Zukunft und sozialen Innovation. # Künstliche Intelligenz

44 Denkende Maschinen

Die digitale Revolution des Facility Managements.

1 / 2 0 2 1

# Megatrends

48 Zukunft jetzt

Megatrends sind ein unverzichtbares Instrument für das Management. # Visionäre Nachhaltigkeit

56 Begrünte Datenautobahn

Wirksame Schonung von Ressourcen ist oft nur einen Chip entfernt. # Welser Profile

60 Spezialprofile von Welser Individuelle Profillösungen aus Stahl, Edelstahl und Nichteisenmetallen. # Hygienemanagement

66 Schädlingsbekämpfer der Moderne

Effiziente Pest-Control mit digitaler Technik. # BKS Bank

72 Nachhaltig mit der BKS BKS legt den Angebotsschwerpunkt auf Green Banking. # Contento

78 Bildung weiter gedacht Die Mitarbeiter-Akademie von Contento setzt neue Maßstäbe.

Impressum: Herausgeber, Medieninhaber und Verleger: SIMACEK Facility Management Group GmbH, 1210 Wien, Ignaz-Köck-Straße 8, Redaktion und Anzeigenverwaltung (01) 211 66 14105, Konzept und Beratung: Christian W. Mucha, Gestaltung und Produktion: Mucha Verlag GmbH, 1072 Wien, Zieglergasse 1, Coverfoto: Billi Thanner Bildrechte 2021, @fabolus_vienna, Chefredaktion: Ina Pfneiszl, Redaktion: Linda Bräuer, Veronika Dienersberger, Sarah Estermann, Martin Krake, Ernst F. Müller, Christian Prenger, Walter Senk, Janet Teplik, Grafik: Gabriel Pall, Anzeigendisposition: Ina Pfneiszl (Ltg.), Druck: Ferdinand Berger Söhne GesmbH, 3580 Horn, Wiener Straße 80, Bankverbindung: Raiffeisenbank NÖ-Wien IBAN: AT953200000000181800 BIC: RLNWATWW, Blattlinie: Redaktionelles Firmenmagazin der SIMACEK Gruppe, Topinformationen rund um das Gebäudemanagement für KundInnen, MitarbeiterInnen, PartnerInnen, LieferantInnen und InteressentInnen. Alle Artikel mit der Unterzeile „Werbung“ oder Beiträge, die den Vermerk „Anzeige“ tragen, sind bezahlte Einschaltungen.

6

CHECK 1/2021


Seite 10 # Volksbank

82 Unternehmensgründung

Die Volksbank nimmt erstmals die Unternehmergenerationen in den Fokus. # Charity Golf Trophy

86 Abschlag

Das Event im Golfclub Schönfeld war mehr als nur eine Sportveranstaltung.

Seite 86

# Visionary Projects

94 Design Award

SIMACEK setzt österreichische Designer und Models in Szene. # Standards

6 Inhalt & Impressum Katharina Schiffl, Adobe Stock

9 Editorial

Seite 94

Der Inhalt und die Gestaltung dieser Textanzeigen oder Advertorials unterstehen der Kompetenz der Anzeigenabteilung und unterliegen daher nicht der Verantwortung der Redaktion. Für Inhalt und Gestaltung dieser gekennzeichneten Artikel und Beiträge haftet jeweils der Auftraggeber der entsprechenden Einschaltungen. Es gelten die Anzeigenpreise sowie die Geschäftsbedingungen in der jeweils letzten gültigen Fassung. Offenlegung gemäß Paragraph 24 Mediengesetz: Medieninhaber: SIMACEK Facility Management Group, Unternehmensgegenstand: Integriertes Facility Management und infrastrukturelle Facility Services, Geschäftsführung: KR Mag. Ursula Simacek, Mag. Rudolf Payer, Gesellschafter: 0,0095 % KR Mag. Ursula Simacek, 0,0095 % Petra Simacek, 99,981% Simacek Holding GmbH, die sich zu 100% im Besitz der Simacek Privatstiftung befindet. Geschäftsführung: KR Mag. Ursula Simacek, Mag. Rudolf Payer, Unternehmensgegenstand: Integriertes Facility Management und gebäudebezogene Dienstleistungen, Auflage: 10.000, Änderungen, Druck- oder Satzfehler vorbehalten.

CHECK 1/2021

7


DEN DEN MENSCHEN SEHEN DEN

HELFEN WAR NOCH NIE SO EINFACH. WERDEN SIE FIRMENPARTNER VON LICHT INS DUNKEL … und unterstützen Sie Kinder und Familien in Not. Bereits ab einer Spende von € 5.000,- bietet der ORF Unternehmen unterschiedliche Firmenpartnerschaftspakete an. Alle Informationen finden Sie unter lichtinsdunkel.ORF.at/partner

FI

ER

ENPART RM VON N

2021

Mit diesem Inserat unterstützt CHECK die Aktion LICHT INS DUNKEL.


# Editorial

D

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER!

iese Ausgabe hat für mich eine besondere Bedeutung. Denn die Coverstory ist unserem Visionary Project „Himmelsleiter“ gewidmet. Sie erfahren in diesem Heft alles über dieses wundervolle Projekt. Ein Projekt der Vision und der Hoffnung, von dem ganz wenige überzeugt waren, dass es überhaupt möglich ist, am ältesten Wahrzeichen von Wien – dem Stephansdom – eine Kunstskulptur von einem enormen Ausmaß an der Turmspitze zu montieren. Die Themenlinie unserer aktuellen Ausgabe widmet sich Visionen, Trends und Entwicklungen, die nachhaltig unsere Gesellschaft beeinflussen werden. So hat Microsoft heuer ein Green Book (S56) entwickelt mit dem Ziel, ihr Kerngeschäft CO2 neutral zu machen. Es kommt nicht von ungefähr, dass wir unser aktuelles Heft genau diesen Themen gewidmet haben. Denn aktuell hat das Zukunftsinstitut zwölf Megatrends identifiziert und diese detailliert erklärt, interessante Entwicklungen, die wie bei jedem Trend ihren Ursprung schon vor längerer Zeit nahmen (S48). Dass sich in der Facility-Branche einiges zum Thema Digitalisierung, KI, IoT und auch schon in der Robotik tut, ist kein Geheimnis mehr, die Maschinen werden immer geeigneter für den gewerblichen Gebrauch (S44). Auch im Schädlingsmonitoring tut sich auf diesem Sektor einiges, so lesen Sie, wie effiziente Pest Control dank modernster digitaler Technik sehr gut gelingt (S66). Eine besondere Freude habe ich auch mit unseren Portraits. Darin stellen wir vor, wie Zukunftsfähigkeit bei unseren Kunden gelebt wird, und setzen auf eine starke Kundenorientierung und gute Partnerschaft (S22, 28, 38, 60, 72 & 82). Mit Bundesministerin Margarete Schramböck konnten wir virtuell die Eröffnung unserer Contento-Akademie feiern; welche Auswirkungen unternehmerische Bildungsangebote haben und wie wichtig Chancenförderung ist, wird mit „Weiterbildung weiter gedacht“ (S78) klar. Sehen Sie dazu auch unser Video auf YouTube. Ein Initiative mit viel Herz: Mit unserem Charity Golf Event konnten wir dem Soforthilfefonds von „Licht ins Dunkel“ die Therapie für einen kleinen Buben (S86) ermöglichen. Hier mein Appell: Werden Sie ein Partnerunternehmen dieser so wichtigen Initiative!

Ursula Simacek, CEO

Simacek

So wünsche ich Ihnen vor allem: Bleiben Sie gesund und vertrauen Sie auf eine gute Zukunft! Herzlichst,

Ursula Simacek CHECK 1/2021

9


Tanz der Tugenden Gemeinsam mit 32 Tänzerinnen und Tänzern visualisierte Billi Thanner die 33 Tugenden. Info unter: www.simacekvisionaryproject.at

10

CHECK 1/2021

Katharina Schiffl

# Coverstory


EINMAL ZU DEN STERNEN, BITTE!

SIMACEK Facility Management hat in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Billi Thanner und dem Dompfarrer Toni Faber eine spektakuläre Installation am Wiener Wahrzeichen, dem Stephansdom, angebracht. Im Rahmen ihres Sponsoring-Programms „Visionary Projects“ präsentieren sie das Kunstprojekt „Himmelsleiter“. Von JANET TEPLIK

CHECK CHECK 2020/21 1/2021

11


# Coverstory

Stück für Stück Stückweise musste das Kunstwerk hinaufgeseilt, montiert und anschließend verkabelt werden.

12

CHECK 1/2021

der Hoffnung sein, in einer Zeit, die diese mehr als gut gebrauchen kann. Darüber waren sich alle Beteiligten einig. In der Osternacht erstrahlte die Installation der Künstlerin zum ersten Mal. Mit einem Teil im Kirchenraum und einem weiteren außen am Turm wird die Illusion erzeugt, dass die „Himmelsleiter“ eine ununterbrochene Verbindung vom Boden bis zur Spitze des Doms darstellt.

Eine Leiter, viele Hoffnungen Weitere Beweggründe sind sehr individuell. Künstlerin Billi Thanner hat sich mit dieser Kunstinstallation einen eigenen Traum verwirklicht. Sie erläutert ihre Intention folgendermaßen: „Im Blick von unten nach oben ist die erste Sprosse selbst nur Vorbereitung zur Vorbereitung,

Simacek

W

ien hat seit Ostern eine neue Attraktion. Verantwortlich für diese künstlerische Ergänzung des Stephansdoms sind SIMACEK, ein international tätiges Facility Management Unternehmen, Künstlerin Billi Thanner und Dompfarrer Toni Faber. Im Rahmen der Innovations-Kampagne „SIMACEK Visionary Projects – Visionen verwirklichen“ wurde die Kunstinstallation „Himmelsleiter“ am und im Stephansdom verwirklicht. Die drei Protagonisten haben an eine Vision geglaubt und sich zu einer außergewöhnlichen und herausragenden Zusammenarbeit entschlossen. Damit haben sie scheinbar Unmögliches möglich gemacht: ein leuchtendes Kunstprojekt am Wiener Wahrzeichen. Die Himmelsleiter am Stephansdom, die für alle sichtbar ist, soll ein Zeichen


Simacek

# Coverstory

und wenn man genauer hinblickt, fängt es eigentlich erst bei der letzten Sprosse an. Der Mensch geht oft in vielerlei Weise über sich hinaus, und jedes Mal erfüllt er dabei sein eigentliches Leben mit Sinn. Die Himmelsleiter als Sinnleiter, so oft, bis wir erkennen, dass die unterste Sprosse gleich ist wie die oberste. Für mich bedeutet das, dass wir das Leben auf verschiedenen Ebenen und Rängen leben. Sie, die Himmelsleiter, lehrt uns aber auch, dass es nicht darauf ankommt, welches Leben wir führen, sondern auf welchem Niveau. Niemand braucht sich Sorgen zu machen, aber das wird uns vielleicht erst deutlich, wenn wir auf den oberen Sprossen der Himmelsleiter stehen. Mit dieser Himmelsleiter ist ein Herzenswunsch für mich in Erfüllung gegangen, und die Verwirklichung meiner Idee ist ein Zeichen für Dialog

und Hoffnung.“ Darüber hinaus verbindet sie mit ihrem Projekt auch einen Wunsch für die derzeitig massiv unter Druck stehende Kulturszene. Sie selbst habe die ersten zehn Jahre ihres Daseins als Künstlerin als sehr hart erlebt. Sie wünscht sich, dass ihre Kollegen und Kolleginnen sich nicht durch die Pandemie entmutigen lassen und nicht aufgeben. Die Wiener Künstlerin hat sich in ihren Werken der künstlerischen Schönheit verschrieben. Gleichzeitig will Thanner aber auch das Verhältnis und Ungleichgewicht von Menschen, Natur, Gesellschaft und Kunst behandeln. Für das Facility-Unternehmen SIMACEK reiht sich dieses Projekt in eine Serie der Visionary Projects ein, bei denen es darum geht, Visionen zu verwirklich. Mit den Visionary Projects, einer im letzten Jahr neu entwickelten CHECK 1/2021

13


# Coverstory

Innovationskampagne, will SIMACEK außergewöhnliche visionäre Projekte vor den Vorhang holen und fördern. Der Fokus des langfristig angelegten Programms liegt auf Projekten aus den Bereichen Kunst und Kultur sowie Architektur, Gesundheit und Soziales in Österreich. Die Geschäftsführerin Ursula Simacek merkt an, dass es bei Visionary Projects nicht nur um ein Konzept der Imagepflege ihres Unternehmens geht, sondern dass es ihr ein echtes Anliegen ist, Ideen und Events zur Realisierung zu verhelfen, die sonst nur eine Idee bleiben würden. „Unser Ziel ist es, visionäre Projekte aus allen Bereichen zukünftig in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen und zu fördern“, heißt es seitens der Geschäftsführerin. Deswegen hat sie auch selbst das Kampagnen-Logo in Herzform entworfen. Gesponsert werden soll aber nicht irgendetwas, sondern Projekte, die eine klare Zukunftsvision haben. Dies gab dem Programm auch den Namen 14

CHECK 1/2021

„Visionary Projects“. Vor allem nachhaltiges Denken ist nach Aussage der Geschäftsführerin die Grundlage für die Innovationskampagne. „In unserem Kerngeschäft geht es darum, Wohlbefinden und Atmosphäre zu schaffen. Bei Kunst und Kultur ist das ja nicht anders. Unsere infrastrukturelle und hygienische Arbeit trägt wesentlich zur Basis all diesen Schaffens bei. Hygiene ist eine Säule unserer Gesellschaft. Kunst und Kultur ebenso“, so Ursula Simacek. „Unser Ziel ist es, visionäre Projekte aus allen Bereichen zukünftig in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen und zu fördern.“ Mit der Himmelsleiter hat es das Unternehmen sogar geschafft, eine Sonderedition der berühmten Mannerschnitten zu zieren, da der österreichische Waffelhersteller das Genusssponsoring übernahm. Auf der Vorderseite der Verpackung ist der Frühlingsprint zu sehen, auf der Rückseite wird das Projekt „Himmelsleiter“ erklärt.

Simacek

Schwindelerregende Höhe In 136,44 Meter Höhe wurde die Himmelsleiter platziert. Sie misst ganze 36 Meter.


# Coverstory

Simacek

Hohe Ansprüche Die Höhenkletterer mussten für diese Arbeiten am Dom die Kletterstufe 3 beherrschen.

Bezug zum Alten Testament Dompfarrer Toni Faber sieht in dem Kunstprojekt die Erfüllung einer die Tugenden stärkenden, manifestierten Jakobsleiter im 21.Jahrhundert. Seit etlichen Jahren initiiert der Kulturliebhaber im Stephansdom künstlerische Interventionen. Bei dem Projekt von Thanners Himmelsleiter handelt es sich um die Geschichte des Jakob. Dieser ist auf der Flucht und sieht im Traum eine Leiter, die von der Erde bis zum Himmel reicht und auf der Engel auf- und niedersteigen. Gott verheißt ihm Rettung, Zukunft, Hoffnung und Segen für sich und seine Familie. Die Leitersprossen stehen dabei für die Tugenden. So heißt es im Alten Testament (1 Mose 28/11): „Jakob zog aus Beerscheba weg und ging nach Haran. 11 Er kam an einen bestimmten Ort und übernachtete dort, denn die Sonne war untergegangen. Er nahm einen von den Steinen dieses Ortes, legte ihn unter seinen Kopf und schlief

dort ein. 12 Da hatte er einen Traum: Siehe, eine Treppe stand auf der Erde, ihre Spitze reichte bis zum Himmel. Und siehe: Auf ihr stiegen Engel Gottes auf und nieder.“ Ausgehend von dieser alttestamentarischen Jakobsleiter wird in der christlichen Spiritualität der persönliche Weg eines Menschen zu Gott oft mit einer Leiter oder Treppe ins Paradies verglichen. Dieser Weg in den Himmel führt über die Stufen der Tugenden. Mit jeder weiteren Sprosse werden egoistische Bedürfnisse dieser Welt zurückgelassen, um so immer mehr die Nähe Gottes zu erleben. Daher steht auch die Installation am Stephansdom für Dompfarrer Toni Faber für die drei göttlichen Tugenden Hoffnung, Glaube und Liebe. „Das Wort Tugend, in Mittelhochdeutsch ‚tugent‘, ist abgeleitet von ‚taugen‘ und bedeutet Kraft, Macht, gute Eigenschaften und Fertigkeiten haben. In der ursprünglichen Grundbedeutung, wie sie auch im Rahmen des patriarchalen Sittenkodex CHECK 1/2021

15


# Coverstory

16

benutzt wird, bezieht sich das Wort Tugend auf Tauglichkeit, die Tüchtigkeit und die Vorzüglichkeit einer Person. Allgemein versteht man unter Tugend eine hervorragende Eigenschaft oder vorbildliche Haltung. Im weitesten Sinne kann jede Fähigkeit zu einem Handeln, das als wertvoll betrachtet wird, eine Tugend werden“, so der Dompfarrer. Faber verwies darauf, dass Thanners Himmelsleiter das erste Kunstprojekt im Stephansdom ist, das die einstimmige Zustimmung des zwölfköpfigen Domkapitals wie auch des Wiener Erzbischofs Kardinal Christoph Schönborn fand.

rung des Kunstprojekts begann. Der Produktionsort, eine kleine Kunstwerkstatt und Schlosserei in Wien, baute die Leiter nach den Entwürfen von Billi Thanner. Das Unternehmen hat die über 50 Meter lange, aus Aluminium und Neonröhren gefertigte Leiter in Handarbeit hergestellt und musste diese für die Installation in mehrere Teile zerlegen. Die Höhenkletterer mussten zunächst alle Teile einzeln hinaufseilen, dann montieren und am Schluss die Verkabelung anbringen. Dabei sind spektakuläre Bilder durch die Helmkameras der Höhenkletterer entstanden.

Ein Projekt für und mit Menschen Im Vorfeld wurde nach einigen gemeinsamen Planungsgesprächen der Projektpartner die Umsetzung festgelegt. Anfang Februar war es dann soweit, und die Realisie-

Die Himmelsleiter besteht nun aus zwei Teilen. Der erste Teil des Kunstprojektes befindet sich im Inneren des Doms vor der Taufkapelle. Dort ragt sie mit 21 Sprossen 18 Meter in die Höhe. Der zweite Teil ist außen am Südturm in 136,44 Meter Höhe platziert und misst

CHECK 1/2021

Simacek

Körperlicher Einsatz Die Monteure arbeiteten eine Woche lang bei Wind und Wetter am Projekt.


# Coverstory

Simacek

Expertise ist gefragt Über 30 Experten mit verschiedensten Berufen wurden benötigt, um dieses Kunstprojekt zu realisieren.

36 Meter. Über 30 Experten mit diversen Berufen wie Höhenkletterer, Elektriker, Schlosser oder Ziviltechniker wurden bei dem Projekt von dem österreichischen Facility-Unternehmen koordiniert. Die Höhenkletterer mussten für diese Arbeiten am Dom die Kletterstufe 3 beherrschen. Ein einzelner Arbeiter, laut Thanner „ein sehr starker Argentinier“, habe die Skulptur hinauf bis zum Glockenstubengeschoß des Turms gezogen. Selbst Neonglasbläser wurden für die Kunstinstallation benötigt, denn die LED-Stäbe sind aus mundgeblasenem Glas. Künstlerin Thanner dankt allen, die bei der Realisierung der Leiter halfen. Vor allem den Monteuren, die eine Woche lang bei Wind und Wetter am Südturm arbeiteten. Teamkoordinator D. Müllner von SIMACEK beschreibt die Arbeit am Wahrzeichen Wiens als etwas ganz Außergewöhnli-

ches: „Natürlich sind wir die Arbeit in diesen Höhen gewohnt, aber der Stephansturm war für uns schon etwas Besonderes. Wann hat man schon die Möglichkeit, sich von dieser monumentalen Kirche abzuseilen?“ Weiter sagt der Projektverantwortliche: „Die Arbeiten selbst waren ziemlich anstrengend, und wir mussten sehr vorsichtig sein, um nichts zu beschädigen. Das Wetter machte uns teilweise zu schaffen, denn nach dem ersten Installationstag in der letzten Märzwoche hatte es plötzlich Minusgrade, es schneite und der Wind war so stark, dass wir anfangs die Arbeiten abbrechen und warten mussten, bis sich der eisige Wind legte. Bei starken Windböen wäre es fahrlässig gewesen, damit weiterzumachen.“ Die Sicherheit der Crew sei laut Ursula Simacek das Wichtigste gewesen. „Von Anfang an war für uns klar, dass es kein einfaches Unterfangen werden wird, am CHECK 1/2021

17


# Coverstory

18

höchsten Punkt des Stephansdoms ein Kunstobjekt unter erschwerten Bedingungen wie Statik oder Wetter zu installieren, das gab es auch zuvor noch nicht.“ Darüber hinaus gab es ein individuelles Sicherheitskonzept: Ein Sicherheitskoordinator und fünf Ersthelfer bildeten den Sicherheitsstab. Neben Proben für den Ernstfall wurde auch das Areal des Arbeitsbereichs abgesichert und zusätzlich durch die Sicherheitsfachkräfte von SIM.GUARD, der Marke von SIMACEK im Bereich Sicherheitsdienstleistungen, unterstützt.

visualisierte sie unter der choreografischen Leitung von Nadja Puttner die von ihr ausgewählten Tugenden. Billi Thanner selbst verkörperte dabei die Freiheit. „Freiheit ist für mich Ausdruck und Mittel der individuellen Selbstverwirklichung und das einzige jedem Menschen angeborene Recht, aus dem andere Urrechte allenfalls folgen, ohne ihr gleichgestellt zu sein“, so Thanner über die Performance. „Die 33 Tugenden“ verdeutlichen laut der Künstlerin, was Freiheit bedeutet und wie stark andere Tugenden wie zum Beispiel Mut, Tapferkeit, Gerechtigkeit oder auch Zielstrebigkeit sowie Respekt da-

Getanzte Visualisierung der Tugenden Jede der 33 Sprossen steht für eine der 33 Tugenden, die Billi Thanner ausgewählt hat und welche für sie den Leitfaden für unser menschliches Zusammenleben darstellen. Gemeinsam mit 32 Tänzerinnen und Tänzern

mit zusammenhängen. „Die Achtsamkeit, begleitet von Anstand, getrieben von Ausdauer. Sich selbst herausnehmen zeigt Bescheidenheit. Meine Dankbarkeit bringe ich mit dieser Performance zum Ausdruck. Diskretion sowie Disziplin machen es möglich. Getanzt wird

CHECK 1/2021

Simacek

Eine Wende Mit der Installation ist erstmals eine weibliche Künstlerin im Stephansdom vertreten.


# Coverstory

Fotowettbewerb Vom 01. Juli bis 31. August 2021 sammeln wir Ihre schönsten Fotos vom „Steffl und der Himmelsleiter“.

Es winken tolle Preise! Fotos auf events@simacek.at

Die Kunstinstallation Die „Himmelsleiter“ ist seit Ostern am

einsenden! Teilnahmebedingungen auf unserer Facebookseite.

Katharina Schiffl

Wiener Stephansdom zu bewundern.

heute durch alle diese Tugenden, weil viel Fleiß dahintersteckt. Und mit Ehrlichkeit, Freundlichkeit, Geduld, Gerechtigkeit, Gutherzigkeit und Großzügigkeit erleben wir die Hingabe. Getragen davon bleiben wir bei der Höflichkeit. Unsere Klugheit benützen wir mit Mitgefühl, um uns niemals über den anderen zu erheben. Auf Augenhöhe mit Mut, Offenherzigkeit, Respekt, Rücksichtnahme, Selbstlosigkeit und Standhaftigkeit gelingt es uns durch Tapferkeit, Treue, Unvoreingenommenheit, Vergebung, Weisheit, Weltoffenheit und Zielstrebigkeit, alle Sprossen zu erklimmen, und wir erleben Beständigkeit. Wenn wir uns der ‚Freiheit‘ bewusst sind, was auch voraussetzt ‚Selbstsein-Können‘, auch gegenüber ‚dem anderen Selbstsein‘, erkennen wir, dass nur mit ‚kollektiver Standhaftigkeit‘ – dem kollektiven Zusammenhalt – der Einzelne in der Gemein-

schaft existieren kann und von ihr getragen wird. Es sind nicht die einzelnen Tugenden, die beliebig zu etwas führen, was unserem Begriff von Moral gerecht wird, sondern möglicherweise die Gesamtheit aller“, so die Künstlerin.

Bleibender Wert Jahrhundertelang hatten ausschließlich männliche Künstler für Skulpturen, Gemälde und Fresken in den Sakralräumen des Wiener Wahrzeichens gesorgt. Mit Billi Thanner wurde diese Lanze gebrochen, so dass landesweit gerade weitere spannende Kirchenkunstprojekte von anderen Künstlerinnen gefertigt werden. „Für mich war es ein einmaliger Moment, als wir im Anschluss der Performance vor dem Dom standen und die Himmelsleiter illuminiert wurde und zum ersten CHECK 1/2021

19


Summary A ladder to heaven has been in and around Vienna’s St. Stephen’s Cathedral since the Easter weekend. At a height of 136.44 metres, the art installation, which is divided into two parts, shines in and around St. Stephen’s Cathedral. The first part of this art project is located inside the cathedral in front of the baptistery. There it rises 18 metres into the air with 21 rungs. The second part is placed outside on the south tower at a height of 136.44 metres and measures 36 metres. More than 30 experts with various professions such as high climbers, electricians, locksmiths or civil engineers were coordinated by the Austrian facility company for the project. SIMACEK, an international facility management company, artist Billi Thanner and cathedral priest Toni Faber are responsible for this artistic addition to Vienna’s landmark. As part of the innovation campaign „SIMACEK VISIONARY PROJECTS – MAKING VISIONS REALITY“, the art installation „Himmelsleiter“ was realized. The three protagonists believed in a vision and decided on an extraordinary and outstanding collaboration. In doing so, they have made the seemingly impossible possible: a luminous art project on Vienna’s landmark. The ladder to heaven at St. Stephen’s Cathedral, which is visible to all, is meant to be a sign of hope at a time when we can more than use it. All those involved were unanimous about this. Furthermore, the ladder to heaven, also called Jacob’s ladder, is meant to symbolise the descent between heaven and earth and is based on a biblical story from the Old Testament. The installation was opened at the beginning of April. Artist Thanner staged a performance for it entitled „The 33 Virtues“, in which 32 dancers and the artist herself each embodied a virtue. This dance interlude was also a reference to the number of rungs on the ladder to heaven. 20

CHECK 1/2021

Jenni Koller

Ein gemeinsames Projekt Künstlerin Billi Thanner, Ursula Simacek und Dompfarrer Toni Faber sind erfreut.

Mal hell in den Nachthimmel strahlte. Es kam mir so vor, als wäre die Himmelsleiter schon immer dort oben gewesen, als gehörte sie dort einfach hin. Vorbei waren die wochenlangen Vorbereitungen, die Widrigkeiten, die uns Wind und Wetter in der Höhe von fast 150 Metern bereiteten. Die Planung und Entwicklung von Lösungen war vorbei, es wurde alles perfekt umgesetzt. Das Himmelsleiter-Team hat hervorragende und ausgezeichnete Arbeit geleistet, das kann nicht oft genug gesagt werden“, so CEO Ursula Simacek über das gemeinsame Projekt mit der Wiener Künstlerin und dem Dompfarrer. Dass der Stephansdom nun eine Leiter zum Himmel besitzt, ist nicht nur für die Wiener und Wienerinnen eine Sehenswürdigkeit. Ihre Wirkung wurde auch im Rahmen der langen Nacht der Kirchen von Organisator Gery Keszler hervorgehoben. Damit sollte die weltliche und historische Bedeutung des Stephansdoms durch eine Inszenierung beleuchtet werden. Die außergewöhnliche Kunstinstallation leuchtet bereits seit Karfreitag und soll ihren hellen Schein noch bis September dieses Jahres in die Welt tragen. „Und sie strahlt noch immer, die Himmelsleiter. Es war geplant, das Kunstobjekt Ende Mai zu demontieren, nun aber wurde die Ausstellungszeit vom Domkapitel bis Ende September verlängert, damit noch mehr Menschen die Leiter nach dem Lockdown auch real sehen können. Das ist mir eine besondere Freude, und ich bin auch stolz, dass wir überhaupt solch ein visionäres Projekt verwirklichen konnten. Ein Kunstobjekt in diesem Ausmaß am Stephansdom zu realisieren und zu montieren, am ältesten Wahrzeichen von Wien, ist etwas noch nie Dagewesenes. Wer einmal in der Nacht den Anblick der leuchtenden Kunstinstallation erlebt hat, wird dies nicht mehr vergessen und sich für immer an dieses Zeichen der Hoffnung auf unserem ‚Steffl‘ erinnern“, so Ursula Simacek über die Installation. Bis September also wird die „Himmelsleiter“ für Himmelsgucker und Nachtaktive ein sichtbarer Hoffnungsschimmer sein. Eigentlich könnte die Kunstinstallation auch dort bleiben und den Stephansdom dauerhaft verschönern, damit die Hoffnung, die sie schenken soll, auch weiterhin wirkt.


Industrie 4.0 Selbstfahrende, autonome Aufsitz-Reinigungsmaschine > Wirtschaftlich > Bedienerfreundlich > Autonom und weiter manuell nutzbar > Quick-Change Batterie Schnellwechselsystem > Wartungsfreie Gel-Batterien > Ein-Knopf-Start-Stopp-System

CMYK 100 75 0 20

CLEANTECH

> Großes Tankvolumen u.v.m. Interesse an einer Vorführung? ZENTRALE WIEN Unser kompetentes Sigron Team Rautenweg 7 1220 Wien berät Sie gerne! Tel 01/259 46 32 HANDELS- & SCHULUNGSGMBH

Fax 01/259 46 32-30 office@sigron.at

DORNBIRN Hatlerstrasse 72 6850 Dornbirn Tel 05572/23 1 21 Fax 05572/23 1 21-85 office.dornbirn@sigron.at

GRAZ Harterstrasse 96 8053 Graz Tel 0316/26 20 10 Fax 0316/26 10 60 office.graz@sigron.at

ENNS Forstbergstrasse 1a 4470 Enns Tel 07223/82 8 45 Fax 07223/82 9 10 office.enns@sigron.at

SALZBURG-BERGHEIM Radeckerweg 10 5101 Bergheim Tel 0662/90 90 00 Fax 0662/90 90 01 office.salzburg@sigron.at

UNGARN Vállalkozók útja 3. 6400 Kiskunhalas Tel +36 77/520 126 Fax +36 77/520 127 office@sigron.hu

RUMÄNIEN Ariesului Nr. 13 400441 Cluj-Napoca Tel +40 264/41 46 40 Fax +40 264/41 46 29 office@sigron.ro

www.sigro

Die Sigron App Verfügbar für iOS und Android

Sonderfarbe Pantone 287C

Handel, Wartung, Ausbildung, Schulungsseminare

Zertifizierter Betrieb Zertifizierungen nach EN ISO 9001, DIN EN ISO 1400 und ISO 29990

HANDELS- & SCHULUNGSGMBH

ZENTRALE WIEN Rautenweg 7 1220 Wien Tel 01/259 46 32 Fax 01/259 46 32-30 office@sigron.at

DORNBIRN Hatlerstrasse 72 6850 Dornbirn Tel 05572/23 1 21 Fax 05572/23 1 21-85 office.dornbirn@sigron.at

GRAZ Harterstrasse 96 8053 Graz Tel 0316/26 20 10 Fax 0316/26 10 60 office.graz@sigron.at

ENNS Forstbergstrasse 1a 4470 Enns Tel 07223/82 8 45 Fax 07223/82 9 10 office.enns@sigron.at

SALZBURG-BERGHEIM Radeckerweg 10 5101 Bergheim Tel 0662/90 90 00 Fax 0662/90 90 01 office.salzburg@sigron.at

UNGARN Vállalkozók útja 3. 6400 Kiskunhalas Tel +36 77/520 126 Fax +36 77/520 127 office@sigron.hu

RUMÄNIEN Ariesului Nr. 13 400441 Cluj-Napoca Tel +40 264/41 46 40 Fax +40 264/41 46 29 office@sigron.ro

www.sigron.at

www.sigro


# Kundenportrait

INTERNATIONALITÄT

SCHAFFT PERSPEKTIVE 2020 hat die VAMED – wie viele Unternehmen weltweit – vor große Herausforderungen gestellt. Trotzdem war es ein erfolgreiches Jahr. Der Erfolg der VAMED besteht in dieser Ausnahmezeit ganz wesentlich in der verlässlichen Fortsetzung aller Leistungen für Partner, Patienten und Gäste. Von ERNST F. MÜLLER

VAMED ist ein weltweiter Gesamtanbieter für Einrichtungen im Gesundheitswesen. Das Portfolio reicht von der Projektentwicklung sowie der Planung und der schlüsselfertigen Errichtung über Instandhaltung, technische, kaufmännische und infrastrukturelle Dienstleistungen bis hin zur Gesamtbetriebsführung.

Info www.vamed.com www.simacek.com

22

CHECK 1/2021

Gernot Gleiss

Service SIMACEK arbeitet seit 1997 mit der VAMED zusammen. Die infrastrukturellen Gebäudedienstleistungen erstrecken sich über die tägliche Reinigung bis hin zur Spezialreinigung von Fensterflächen und der Grundreinigung. Hinzu kommen diverse Sicherheitsdienste, die Schädlingsbekämpfung sowie die Taubenabwehr.


D

er internationale Gesundheitsdienstleister VAMED ist mit einem umfassenden Angebot an Leistungen aus dem Projekt- und dem Dienstleistungsgeschäft in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung – Prävention, Akutversorgung, Rehabilitation und Pflege – tätig. Die einzigartige Kombination von Projekt- und Dienstleistungserfahrung ermöglicht es, Gesundheitseinrichtungen über den gesamten Lebenszyklus integriert zu planen, zu errichten und zu betreiben. Unterbrochene Lieferketten, verschobene Investitionen, internationale Reisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen haben speziell das Projektgeschäft beeinträchtigt. Bei den Gesamtbetriebsführungen waren die Auswirkungen der Pandemie vor allem durch behördlich angeordnete temporäre Schließungen und Kapazitätsobergrenzen zu spüren. Im Dienstleistungsgeschäft war die VAMED aufgrund verschobener elektiver Behandlungen mit geringeren Auslastungen im Bereich der Sterilgut-Dienstleistungen konfrontiert. Die zusätzlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen beeinträchtigten nicht nur das Arbeiten in allen Bereichen. Sie verursachten auch deutliche Mehrkosten. Der Erfolg der VAMED besteht in dieser Ausnahmezeit ganz wesentlich in der verlässlichen Bereitstellung sämtlicher Leistungen im Projekt- und Dienstleistungsgeschäft sowie für die anvertrauten Patientinnen und Patienten in den Akut- und Rehabilitationseinrichtungen, für die Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeeinrichtungen und Seniorenresidenzen sowie für die Gäste der Thermen- und Gesundheitsresorts.

Internationale Erfahrung stärkt Als international tätiges Unternehmen hat die VAMED Gesundheitskrisen und lokale Ausbrüche von Epidemien bisher immer erfolgreich gemeistert und daraus viele wertvolle Erfahrungen gewonnen, die dem Unternehmen bei der aktuellen Pandemie zugute gekommen sind. Die Umstände haben zwar ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit verlangt und eine Reihe innovativer und teils auch unkonventioneller Lösungen erfordert, die VAMED konnte so aber ihre Arbeit fortsetzen. So wurden viele Projekte unter großen Anstrengungen nicht nur weitergeführt, sondern – wie beispielsweise die neue Kinder- und Jugendpsychiatrie im Universitätsklinikum AKH Wien oder das Krankenhaus Point Fortin auf TriniCHECK 1/2021

23


# Kundenportrait

AKH Wien Für den reibungslosen technischen Betrieb zeichnet VAMED verantwortlich.

Über 200.000 Krankenbetten verfügbar Im Bereich der technischen Dienstleistungen betreut die VAMED 820 Gesundheitseinrichtungen mit insgesamt 207.000 Betten. Weiters ist das Unternehmen für die Gesamtbetriebsführung von 100 Gesundheitseinrichtungen mit 15.000 Betten verantwortlich. Ärztinnen und Ärzte, Therapeutinnen und Therapeuten sowie Pflegepersonal, technische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Projektteams der VAMED waren zur Bewältigung der Pandemie teils Tag und 24

CHECK 1/2021

Nacht, teils in Vollschutzausrüstung im Einsatz – in Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken und Pflegeeinrichtungen, in der Betreuung von mehreren Millionen MedizintechnikGeräten oder in der Errichtung zusätzlicher Covid-Stationen und Notkrankenhäuser. Die VAMED und ihre 23.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich damit in der Pandemie als verlässliche Partner bewiesen. Im Auftragsbestand stehen jetzt weltweit neue Gesundheitsprojekte im Wert von mehr als 3 Mrd. Euro. Die Folgeaufträge für heimische Betriebe sichern in Österreich tausende Arbeitsplätze. 20.300 bereitgestellte Beatmungsgeräte, Dutzende Millionen Mund-Nasenschutz-Masken und Handschuhe, allein in der Akut- und Post-Akut-Versorgung über 500.000 Mehrstunden für den Pandemie-Betrieb. So liest sich die etwas andere Bilanz der VAMED für das vergangene Jahr 2020.

Post-Covid-Versorgung in Österreich Für die Nachbehandlung von Covid-Patientinnen und -Patienten entwickelten die VAMED Einrichtungen eine spezielle Post-Covid-Rehabilitation. Für den steigenden Rehabilitationsbedarf nach der Pandemie hat die VAMED die Standorte

Arnold Poeschl

dad und Tobago – auch fertiggestellt werden. Mit den technischen High-End-Dienstleistungen wurde ein erheblicher Beitrag zur unterbrechungsfreien Aufrechterhaltung des Betriebes von Gesundheitseinrichtungen weltweit geleistet – auch und besonders in den roten Zonen, in den Gebieten mit den höchsten Covid-19-Infektionszahlen. So ist der größte Erfolg im Jahr 2020, dass es trotz widrigster Umstände in allen Geschäftsbereichen gelungen ist, die unternehmerischen Aufgaben zu erfüllen. Die Verlässlichkeit, die die VAMED hier an den Tag gelegt hat, ist die Grundlage für die wohl härteste Währung in der Krise: Vertrauen.


# Kundenportrait

Rehabilitation und Pf lege

Individuelle Rehabilitationsziele und persönliche Zuwendung sind Alltag in den Reha-Zentren.

Vamed

Kapfenberg, Gars am Kamp, Montafon und Oberndorf in Salzburg erweitert und in ganz Österreich fünf neue ambulante Rehazentren eröffnet. In Wien hat die VAMED den Standort Oberlaa zum ersten vollintegrierten Gesundheitsstandort – von Prävention über Akutmedizin bis zu Rehabilitation und Pflege – ausgebaut. Neben Covid-Testungen und Post-Covid-Rehabilitation wird dort nun auch eine Betreuung durch Allgemeinmediziner und Fachärzte zu Fixterminen und sieben Tage die Woche oder auch im telemedizinischen Dienst angeboten.

1.000 Gesundheitsprojekte in 95 Ländern Von den 95 VAMED-Märkten waren 2020 nahezu alle von Österreich aus nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen erreichbar. Das wirkte sich besonders auch auf die Akquisition neuer Aufträge aus, wo persönliche Verhandlungen eine erhebliche Rolle spielen. Rund 1.000 Gesundheitsprojekte in 95 Ländern hat die VAMED in ihrer Firmengeschichte bisher erfolgreich realisiert – und aus jedem einzelnen wichtige Erfahrungen mitgenommen, die wiederum in jedes neue Projekt einfließen.

Die VAMED Standortentwicklung und Engineering GmbH (Projektgeschäft Zentraleuropa) sowie die VAMED Engineering GmbH (Projektgeschäft international) zeichnen für das Projektgeschäft der VAMED verantwortlich.

Sämtliche Leistungen aus einer Hand Die VAMED betreut Gesundheitsprojekte dabei von der Projektidee bis hin zur Inbetriebnahme – und, wenn gewünscht, auch über den gesamten Betrieb. Wobei nicht nur die Erfahrung aus jedem einzelnen der weltweit realisierten Projekte eine wesentliche Rolle spielt, sondern auch die Tatsache, dass die VAMED auch selbst Betriebe erfolgreich führt. Denn wer eine Gesundheitseinrichtung betreibt, kennt bereits in der Planung und Errichtung alle Anforderungen der Betriebsführung. In der Projektentwicklung bietet die VAMED ihren Kunden maßgeschneiderte Lösungen. Die Projektidee bildet stets den Grundstein für das Konzept. Darauf basierend entwickelt die VAMED in mehreren Phasen eine individuell abgestimmte, maßgeschneiderte Lösung, die das Projekt im Gesundheitsmarkt funktionell, technisch und finanziell auf den richtigen Weg bringt. Dabei werden unter CHECK 1/2021

25


# Kundenportrait

Global Player Die VAMED ist als weltweit führender Gesundheitsdienstleister tätig.

Bedarfsgerechte Finanzierung In Zeiten angespannter Budgets gewinnen bedarfsgerechte Finanzierungskonzepte zunehmend an Bedeutung. Auch in diesem Bereich bietet die VAMED professionelle Unterstützung mit der langjährigen Erfahrung vieler erfolgreich umgesetzter Projekte. Dabei kann die VAMED auf ein etabliertes 26

CHECK 1/2021

internationales Netzwerk von Finanzierungspartnern und auf Erfahrungen in der Einbindung von Mitteln aus Programmen nationaler und internationaler Förderbanken zurückgreifen. Besondere Expertise hat die VAMED bei der Realisierung von Gesundheitseinrichtungen in Form von PPP-Modellen (Public-Private-Partnership). Dabei bleiben im Rahmen einer langfristigen Zusammenarbeit die Kernkompetenzen Medizin und Pflege beim öffentlichen Partner, die Risiken für Finanzierung, Zeit- und Kostenüberschreitungen trägt der private Partner. Insgesamt 26 derartige Projekte hat die VAMED bereits realisiert, darunter auch das größte PPP-Projekt des deutschen Gesundheitswesens, das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein.

Partner der Medizintechnik Auch im Bereich der Medizintechnik ist die VAMED ein kompetenter und verlässlicher Partner. Die Leistungen reichen von der Planung der gesamten Medizintechnik über die Beschaffung, Lieferung, Installation, Schulung und Bewirtschaftung bis hin zur Verantwortung über den gesamten Lebenszyklus der Medizintechnikgeräte. Im Jahr 2020 hat die VAMED einen wichtigen Grundstein für die Erfolge der nächsten Jahre gelegt. Die Covid-19-Pandemie hat in diesem Geschäftsjahr viele Veränderungsprozesse beschleunigt und Anstoß gegeben, neue Wege zu gehen. So wurde die Digitalisierung weiter vorangetrieben und es wurden Möglichkeiten entwickelt, Projekte aus der Ferne zu steuern, zu planen und in Betrieb zu nehmen. Fremdleistungen, die pandemiebe-

Architektur Consult

anderem die Realisierungschancen des Projekts geprüft, Entscheidungsgrundlagen in Detailanalyse, Projektkonzept und Wirtschaftlichkeit erstellt sowie die Gesundheitseinrichtung geplant, errichtet und schließlich auch in Betrieb genommen. In Österreich realisierte die VAMED im Universitätsklinikum AKH Wien Um-, Zu- und Neubauten im Rahmen des Reinvest- und Masterplans 2030 des Wiener Gesundheitsverbunds. 2020 erfolgten weitere Projektabrufe, außerdem konnten in diesem Jahr die Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie die neue Großküche, Österreichs größte Krankenhausküche, ihrer Bestimmung übergeben werden. Weiters erfolgte im Anton-Proksch-Institut in Wien der Start für den Um- und Neubau dieser Sonderkrankenanstalt für Suchtkranke, der in drei Bauphasen verläuft. Geplant sind ein stationäres Angebot von 242 Betten sowie eine Erweiterung der ambulanten Behandlung. In Oberndorf/Salzburg wurde mit der Erweiterung der stationären Rehaklinik für psychiatrische Rehabilitation begonnen, die Erweiterung der Rehaklinik Montafon um 62 Betten für psychiatrische Rehabilitation wurde fortgesetzt. Die Erweiterung des Rehabilitationszentrums Gars um 25 Betten für psychiatrische Rehabilitation verlief ebenfalls plangemäß, der Neubau wurde im 1. Quartal 2021 in Betrieb genommen.


# Kundenportrait

Erholung auf höchstem Niveau Die VAMED Vitality World stellt die beliebtesten Thermen- und Gesundheitsresorts in Österreich. Im Bild: AQUA DOME – Tirol Therme Längenfeld.

dingt nicht erbracht wurden, konnten durch Eigenleistungen ersetzt werden. Die Erfahrungen im Umgang mit der Pandemie flossen in die Erstellung von Hygiene- und Schutzkonzepten für alle Leistungen der VAMED-Wertschöpfungskette ein. Das Unternehmen ist gut gerüstet für zukünftige Herausforderungen. Gesundheitsprojekte, die verschoben wurden, werden in den nächsten Jahren nachgeholt. Die VAMED steht somit als kompetenter und verlässlicher Partner bereit und blickt auch weiterhin optimistisch in die Zukunft.

Summary The international health care group VAMED is active in all areas of health care – prevention, acute care, rehabilitation, nursing – with a comprehensive range of services from the project and service business. Even in difficult times of pandemics, many projects were not only continued but also completed with great efforts, such as the new child and adolescent psychiatry at the

AQUA DOME

Vienna General Hospital or the Point Fortin Hospital in

Die VAMED Vitality World Bereits seit 1995 engagiert sich der international tätige Gesundheitskonzern VAMED im Thermen- und Wellnessbereich – Gesundheitsprävention und allgemeines Wohlbefinden machen einen wichtigen Baustein für ein langes und gesundes Leben aus. Um ganzheitliche Gesundheit aus einer Hand bestmöglich gewährleisten zu können, betreibt die VAMED unter der 2006 gegründeten Kompetenzmarke VAMED Vitality World acht der beliebtesten Thermen- und Gesundheitsresorts in Österreich: den AQUA DOME – Tirol Therme Längenfeld, das SPA Resort Therme Geinberg, die Therme Laa – Hotel & Silent Spa, die St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen, die Therme Wien, das GesundheitsZentrum Bad Sauerbrunn, das TAUERN SPA Zell am See – Kaprun und das la pura women’s health resort kamptal in Gars am Kamp. Mit durchschnittlich 2,6 Millionen Gästen pro Jahr in den Resorts der VAMED Vitality World ist die VAMED Österreichs führender Betreiber von Thermen- und Gesundheitsresorts.

Trinidad and Tobago. VAMED supports health care projects from the project idea to the commissioning – and, if desired, also during the entire operation. 20,300 ventilators provided, dozens of millions of mouth-nose masks and gloves, over 500,000 extra hours in acute and post-acute care alone for pandemic operations.This is how a somewhat different report of VAMED for the past year 2020 reads. Demand-oriented financing concepts are becoming increasingly important. In this area, too, VAMED offers professional support based on many years of experience in successfully implemented projects. VAMED has special expertise in the realization of health care facilities in the form of public-private partnership (PPP) models. VAMED is also a competent and reliable partner in the field of medical technology. Services range from the planning of the entire medical technology, procurement, delivery, installation, training and management to responsibility over the entire life cycle of the medical technology equipment.

CHECK 1/2021

27


# Kundenportrait xxx

Privatklinik Döbling Die leistungsfähigste Privatklinik Österreichs.

30 JAHRE Die PremiQaMed Group feiert heuer bereits ihr 30-jähriges Bestehen. 30 Jahre, in denen der Mensch im Mittelpunkt stand und in denen man sich bis heute der Qualität – in medizinischer Hinsicht ebenso wie in puncto Servicequalität – verpflichtet fühlt. Von SARAH ESTERMANN 28

CHECK 1/2021

PremiQaMed Group

IM DIENST DER GESUNDHEIT


# Kundenportrait

PremiQaMed Die PremiQaMed Group ist ein führender Betreiber privater Gesundheitsbetriebe in Österreich und eine 100-prozentige Tochter der UNIQA Österreich Versicherungen AG. Zur Unternehmensgruppe gehören die Privatklinik Döbling, das Ambulatorium Döbling und die Privatkliniken Confraternität und Goldenes Kreuz in Wien, die Privatklinik WehrleDiakonissen in Salzburg sowie die Privatklinik Graz Ragnitz. Im Rahmen von Private-Public-Partnership (PPP)-Modellen mit der SVS betreibt die PremiQaMed Group auch das auf Rehabilitationsmedizin spezialisierte Klinikum Malcherhof Baden sowie das Gesundheitszentrum für Selbständige in Wien.

Service SIMACEK betreut die Gebäude der PremiQaMed seit 2007. Objektbetreuung: Privatklinik Döbling, Goldenes Kreuz. Unterhaltsreinigung, Sonderreinigung wie z.B. OP-Reinigung, Fensterreinigung und diverse Grundreinigungen. Die Besonderheit in der PK Döbling ist die Glasbrücke, die eine große Herausforderung in der Reinigung darstellt, sowie die Speisentransporte.

Info www.premiqamed.at www.simacek.com

D

ie Privatkliniken der PremiQaMed Group stehen für medizinische Spitzenqualität, kompetente und herzliche Pflege, moderne Infrastruktur und angenehmes Ambiente. Von ambulanter Diagnostik und Therapie über tagesklinische und stationäre Behandlung bis zu Angeboten der Vor- und Nachsorge befindet sich alles unter einem Dach. In den angeschlossenen Ordinationszentren behandeln Top-Ärzte zahlreicher unterschiedlicher Fachrichtungen ihre Patienten – und finden dafür beste Rahmenbedingungen vor. In allen Betrieben steht der Mensch im Mittelpunkt, und mit ihm drei zentrale Einstellungen: Herzlichkeit, Individualität im Eingehen auf Bedürfnisse und das Organisieren optimaler Abläufe. Die Mitarbeiter sind dabei ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg. Kompetent und fürsorglich kümmern sich

Fachkräfte aus Medizin, Pflege, Ernährungswissenschaft, Physiotherapie und anderen Bereichen um das Wohl der Patienten. Besonderes Merkmal: Aufgrund des Belegarztsystems in den Privatkliniken kann jeder Patient den Arzt seines Vertrauens frei wählen.

Die Anfänge Die 1991 gemeinsam mit Partnern vom heutigen Vorsitzenden der Geschäftsführung Julian Hadschieff gegründete PremiQaMed Group ist heute ein führender Betreiber privater Gesundheitsunternehmen mit rund 2.000 Mitarbeitern. Als erstes Haus wurde 1994 die Privatklinik Confraternität, eine Klinik mit exzellentem Ruf, übernommen. Der Betrieb wurde neu aufgestellt, dabei stark auf die Optimierung von Abläufen für Patienten und Ärzte und auf CHECK 1/2021

29


# Kundenportrait

Wichtigste Säule Die Mitarbeiter und exzellenten Ärzte arbeiten

30

ein Konzept gesetzt, das damals noch völlig neu war, aber bis heute als Erfolgsrezept der Unternehmensgruppe gilt: Alles unter einem Dach anzubieten – stationärer Bereich wie auch ambulante Medizin wie Ordinationszentrum, Vorsorgeklinik oder Radiologie. Dazu Julian Hadschieff: „Heute wird im Gesundheitssystem oft die Notwendigkeit der Zusammenarbeit mit Partnern betont. Wir leben das schon lange: Egal ob mit unseren Belegärzten, im Ambulatorium oder in unseren Ordinationszentren – wir kooperieren mit Top-Experten, um Patienten ein exzellentes Leistungsspektrum unter einem Dach anbieten zu können. Diese Integration ist aus meiner Sicht wichtiger denn je, um Menschen in Gesundheitsfragen vertrauensvoll zu begleiten, und zwar von der Geburt bis ins hohe Alter.“

tungsfähigkeit an die Spitze der österreichischen Privatkliniken gesetzt und bietet mit dem angeschlossenen Ambulatorium neben dem stationären Bereich auch ein großes Ordinationszentrum, ein Kinderwunschzentrum, Labor, Radiologie (inkl. CT und MR) und teilweise auch Kassenleistungen. Über die Jahre erweiterte die PremiQaMed Group ihre Standorte ebenso wie ihr Leistungsspektrum, 2016 kam mit dem Erwerb einer 75-Prozent-Beteiligung an der Betriebsgesellschaft der Privatklinik Goldenes Kreuz die Wiener Traditionsklinik mit der größten privaten Geburtenstation Österreichs hinzu. Heute umfasst die PremiQaMed Group die Privatklinik Döbling, das Ambulatorium Döbling und die Privatkliniken Confraternität und Goldenes Kreuz in Wien, die Privatklinik WehrleDiakonissen in Salzburg sowie die Privatklinik Graz Rag-

Gesundes Wachstum 1995 wurde das damalige Sanatorium Döbling mit der Ambition übernommen, es zur leistungsfähigsten Privatklinik Wiens auszubauen. Das ist aus heutiger Sicht wohl mehr als geglückt – die Klinik hat sich in Sachen Leis-

nitz. Gemeinsam mit der SVS (Sozialversicherung der Selbständigen) betreibt die PremiQaMed Group in Form von Public-Private-Partnership-Modellen das Klinikum Malcherhof Baden sowie das auf Rehabilitation spezialisierte Gesundheitszentrum für Selbständige in Wien.

CHECK 1/2021

Bernhard Schramm

alle für das Wohl der Patienten zusammen.


# Kundenportrait

Zufrieden Selbst im Pandemiejahr zeigten sich mehr als 96 Prozent der Pa-

Endlich da Baby Fotografie

tienten mit dem Angebot der PremiQaMed Betriebe zufrieden.

Das Ausnahmejahr 2020 Teamwork ist nicht nur innerhalb einer Klinik ein essenzieller Erfolgsfaktor. So hat PremiQaMed schon in den ersten Wochen der Pandemie öffentlichen Gesundheitsversorgern wie dem Wiener Gesundheitsverbund und den Salzburger Landeskliniken Unterstützung angeboten, um gemeinsam das Gesundheitssystem leistungsfähig für den Kampf gegen die Coronapandemie zu halten. Im Rahmen der Kooperation wurden von den Privatkliniken der PremiQaMed Group Behandlungen von nicht zusatzversicherten Patienten, die eine medizinisch notwendige Operation brauchten, aus öffentlichen Kliniken übernommen, um diese zu entlasten. Die PremiQaMed Privatkliniken sind Teil der Gesundheitsversorgung der österreichischen Bevölkerung. Dieser Verantwortung sieht man sich auch in dieser herausfordernden Zeit verpflichtet und leistet einen wichtigen Beitrag zur gemeinsamen Pandemiebewältigung. Neben umfassenden Sicherheitskonzepten für Patienten und Mitarbeiter setzte man in der Pandemie auch auf die rasche Entwicklung digitaler Inhalte. So wurden Informa-

tionsveranstaltungen und Seminare für Interessierte und Patienten in Webformate umgewandelt sowie kurze Videos gedreht, um den Informationsfluss zu gewährleisten und einen Ersatz für Präsenzveranstaltungen zu finden. Für Unternehmen wurden umfassende Programme erarbeitet, um Mitarbeiter regelmäßig auf Covid-19 zu testen, und in weiterer Folge auch Unterstützung bei betrieblichen Impfaktionen geleistet. Dass das Vertrauen in die Kliniken auch im herausfordernden Jahr 2020 hoch war, zeigt unter anderem der Babyboom. In den vier Privatkliniken der Unternehmensgruppe, die Geburtsstationen führen, erblickten 2020 insgesamt 4.440 Babys das Licht der Welt – so viele wie nie zuvor.

Mitarbeiter als wichtigste Säule Selbst im Pandemiejahr zeigten sich in der Patientenbefragung wieder großartige rund 96 Prozent der Befragten mit dem Angebot der PremiQaMed Betriebe zufrieden. Das ist ein Ergebnis, das nur durch die wichtigste CHECK 1/2021

31


# xxx

100 Jahre Bereits 1921 erblickte im Goldenen

Säule der täglichen Arbeit zustande kommen kann, nämlich die Mitarbeiter, sowie die exzellenten Ärzte, die alle zum Wohl der Patienten zusammenarbeiten. PremiQaMed ist ein überaus attraktiver Arbeitgeber für mittlerweile rund 2.000 Mitarbeiter. Das zeigte auch die unlängst durchgeführte Best-Recruiter-Studie, die jährlich die Qualität der Top-Arbeitgeber in Österreich untersucht. Dabei wurde die PremiQaMed Group in der Branche Gesundheits- und Sozialwesen zum wiederholten Mal mit dem Silber-Siegel ausgezeichnet. Im Vorjahr sicherte man sich mit dem unternehmensweit entwickelten Employer Branding Programm „Gesundheit.Gemeinsam.Gestalten.“ zudem eine Gold-Auszeichnung am hochkarätig besetzten HR Summit. Dazu unterstreicht Julian Hadschieff: „Früher haben sich Menschen bei Unternehmen beworben, heute ist es – speziell bei gut ausgebildeten Fachkräften – nahezu umgekehrt. Das heißt, Unternehmen sind ganz schön gefordert! Aber wir stellen uns dieser Herausforderung sehr aktiv. Wir haben herausgearbeitet, wofür wir als Arbeitgeber stehen und was man von uns erwarten kann, damit wir das auch möglichst klar und authentisch intern und extern kommunizieren können. Über die Gold-Auszeichnung unserer umfassenden Bemühungen freuen wir uns sehr! Das spornt uns natürlich zusätzlich an, diesen Weg zu einer starken, attraktiven Arbeitgebermarke fortzusetzen.“ 32

CHECK 1/2021

Privatklinik Goldenes Kreuz Erste Adresse für Frauenmedizin.

Endlich da Baby Fotografie, PremiQaMed Group/Robert Newald, Bernhard Schramm

Kreuz das erste Baby das Licht der Welt.


# Kundenportrait

„Wir kooperieren mit Top-Experten, um Patienten ein exzellentes Leistungsspektrum unter einem Dach anbieten zu können.“ Julian Hadschieff Vorsitzender der Geschäftsführung der PremiQaMed Holding

Summary The PremiQaMed Group is celebrating its 30th anniversary this year. 30 years in which the focus has been on people and in which the commitment to quality – in medical terms as well as in terms of service quality – continues to this day. The private hospitals of the PremiQaMed Group stand for top medical quality, competent and cordial care, modern infrastructure and a pleasant ambience. From hospital to doctor's center, from outpatient diagnostics and therapy, day-clinical and inpatient treatment to pre- and after-care services, everything is under one roof. Top doctors from many different disciplines treat their patients – and find the best conditions for this. In all the facilities, the focus is on people and with them three central attitudes: Cordiality, individuality in responding to needs and the organisation of optimal processes. The employees are an essential key to success. Competent and caring specialists from medicine, nursing, nutritional science, physiotherapy and other areas look after the well-being of the patients. A special feature: due to the system of affiliated doctors in the private clinics, every patient is free to choose the doctor he or she trusts. Today, the PremiQaMed Group comprises the Döbling Private Hospital, Ambulatorium Döbling and the private hospitals Confraternität and Goldenes Kreuz in Vienna, Wehrle-Diakonissen in Salzburg and Graz Ragnitz. Together with the SVS (Social Insurance for the Self-Employed), PremiQaMed Group operates Klinikum Malcherhof in Baden – specialized on rehabilitation – and a Health Centre for the Self-Employed in Vienna as public-private partnerships.

CHECK 1/2021

33


# Hausbetreuung

Familienunternehmen Die Hausverwaltung von Real Immobilien setzt seit zehn Jahren auf eine digitale Hausverwaltung.

HAUSBETREUUNG Hausverwaltungen haben schon länger den Weg der Digitalisierung eingeschlagen. Mithilfe von Software und IT-Services wird die kaufmännische und technische Verwaltung der unterschiedlichsten Immobilien vereinfacht. Von JANET TEPLIK 34

CHECK 1/2021

Real Immobilien Treuhand GmbH

DIGITALE HAUSVERWALTUNG


# Hausbetreuung # BKS

D

ie Aufgaben der Hausverwaltungen sind breitgefächert und mit einer Vielzahl von Herausforderungen verbunden. Von Instandhaltung und Sanierung des Gebäudes und der Außenanlagen über die Kalkulation und Abrechnungen von Betriebs- und Energiekosten bis hin zur Informationspflicht und Einsehbarkeit über Maßnahmen und deren Kosten bei Eigentumswohnungen sowie den mietvertraglichen und kaufmännischen Aufgaben bei Mietwohnungen: All das sind Leistungen, die eine Hausverwaltung erbringen muss. Die Digitalisierung schafft jedoch Abhilfe, und Hausverwaltungen können über Softwareprogramme ihre gesamte Verwaltung strukturieren und organisieren. Auch die Mieter und Mieterinnen profitieren von einer digitalen Lösung. Um die Arbeit der Hausverwaltungen zu erleichtern, verlassen sich immer mehr Immobilienhändler auf die Digitalisierung und ihre Vorteile. Spezielle Software-Programme schaffen dabei Abhilfe und unterstützen die Hausverwalter.

Möglichkeiten der Digitalisierung Es gibt die unterschiedlichsten Software-Entwicklerfirmen für den Hausverwaltungsmarkt. Dabei sind die Programme für Immobilienverwalter, Mieter sowie Investoren geeignet. Die Provider bieten meist mehrere Dienstleistungen an. So gibt es Software für kleine Hausverwaltungen, die mit einer Soll-Ist-Buchhaltung auskommen. Für Unternehmen ab 500 Verwaltungseinheiten gibt es schon ganz andere Möglichkeiten, bei denen auch eine bilanzierte Buchhaltung mit inbegriffen ist. Auch die Miet- und Betriebskostenabrechnungen können mit nur einem Klick erstellt werden. Heizkostenabrechnungen sowie Serienbriefe können Hausverwalter ebenso hinzufügen und alles gesammelt versenden. Darüber hinaus gibt es mobile Apps, die den Zugriff auf alle Aufgaben, Aktivitäten, Kontakte und Objekte ermöglichen, die hinterlegt wurden, und ein digitales Übergabebeziehungsweise Abnahme-Protokoll auf dem Mobilgerät erlauben. Außerdem steht für Mieter und Eigentümer ein System zur Verfügung, wo sie als Verwalter wichtige Informationen über ein schwarzes Brett teilen und mit Mietern und Eigentümern kommunizieren können. Auch gibt es sogenannte Techniker-Apps, mit denen Mitarbeiter einsehen können, welche Aufgaben zu erledigen sind.

Diese Apps können auch offline genutzt werden. Neben diesen Apps gibt es auch weitere Applikationen, die speziell für die Immobilienverwaltung entwickelt wurden. Dabei reicht das Spektrum von Maklerprogrammen über Finanzrechner bis hin zu Gesetzessammlungen. Das bedeutet, Hausverwaltungssoftware bietet für die technische Verwaltung Funktionen für den Betrieb und die Kontrolle von Objektausstattungen, Wohnungsabnahmen, Neuvermietung und für die Durchführung und Überwachung von Instandhaltungsmaßnahmen. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf den Umgang mit den jeweiligen Programmen. So betrifft es unter anderem die Aktualität der genutzten Softwareprogramme. Kommt es beispielsweise zu einer Änderung im Mietrecht, dann wird diese automatisch in die Cloud-Lösung integriert. Der größte Unterschied zwischen den verschiedenen Softwareprogrammen liegt in der Zahl der Verwaltungseinheiten, die mit der jeweiligen Software-Version bearbeitet werden können. Lösungen, die wenige Einheiten verwalten können, richten sich auch im Funktionsumfang und der Handhabung stärker an die Bedürfnisse der kleinen Vermieter und Vermieterinnen.

Fortschritte aufgrund der Pandemie Ein Beispiel für eine Hausverwaltungs-Software ist REAL. Diese Software wurde von Grund auf speziell für die Bedürfnisse der österreichischen Immobilienverwalter entwickelt. Den Anwendern steht ein Tool für eine hochautomatisierte Abwicklung der täglichen Arbeit zur Verfügung. Neben der Verwaltung von Mietobjekten und Wohnungseigentum beinhaltet die Software die Möglichkeiten der Honorarabrechnung, die automatische Übernahme gelesener Zahlscheine, ein automatisiertes Mahnwesen sowie eine individuelle Wertsicherung, eine Umsatzsteuermeldung und einiges mehr, was Immobilienverwaltern die Arbeit erleichtert. Homeoffice ist in Zeiten der Corona-Pandemie zum Schlagwort geworden. Johannes König von der Hausverwaltung ÖRAG spricht von einer Umstellung, die von heute auf morgen passierte: „Digitalisierung und Online-Tools haben uns zu Beginn der Corona-Pandemie gefordert, und so haben wir im Immobilienmanagement eingangs den Lockdown gut mit Homeoffice, CHECK 1/2021

35


# Hausbetreuung

Smartes Arbeiten Durch Softwareprogramme haben Hausverwalter weniger Aufwand.

36

CHECK 1/2021

Prozess digital und somit auch ortsungebunden ablaufen kann. Laut dem Geschäftsführer scheinen auch die Lieferanten diese Digitalisierung zu bevorzugen: „Nachdem wir unsere Lieferanten gebeten haben, sie sollen uns die Rechnungen oder den Schriftverkehr nur mehr digital schicken, sind um die 90 Prozent mittlerweile umgestiegen. Unsere Lieferanten bevorzugen es, dass sie nicht mehr Papierrechnungen und Protokolle oder Lieferscheine oder sonstiges mit Papier verschicken.“ Im Laufe von Corona hat auch Wiesinger Immobilienmanagement die betriebsinterne Digitalisierung vorangetrieben. Grund dafür sei auch die Dezentralisierung, die unumgänglich war aufgrund der Pandemie-Bestimmungen. Homeoffice ist für die Wiesinger Hausverwaltung ein Teil des normalen Ablaufs geworden: „Wir sind mittlerweile bei einem Status angekommen, wo wir sagen, es muss nicht immer jeder im Büro sein“, so der Geschäftsführer.

Digitale Zukunft Auch andere Hausverwaltungen gehen den Schritt in Richtung Digitalisierung: Schwarz & Schuppich planen eine Umstellung auf ein in der Branche bekanntes Software-Programm, verriet Geschäftsführer Emanuel Berger. Laut Berger gehe es in erster Linie um die Buchhaltung und dann in den weiteren Schritten um die Archivierung. Ein weiteres Ziel sei es, die papierlastige Verwaltung einzudämmen und möglichst papierlos zu arbeiten. Auch für Berger liegt die Zukunft der Immobilienverwaltung in der Digitalisierung.

Adobe Stock

Zoom-Meetings und dergleichen bewerkstelligt. Zu Beginn war es ein Umstellen von heute auf morgen, denn nicht mehr das Haus zu verlassen, hat uns vor organisatorische Herausforderungen gestellt. Da wir durch unser ‚Online-Info-Portal‘ für unsere Liegenschaftseigentümer gut erreichbar sind und hier vor Jahren bereits mit der Digitalisierung von Mietverträgen, Belegen, Vorschreibungen, Abrechnungen etc. begonnen haben, hat uns dies eine gewisse Erleichterung gebracht. Natürlich sind die Daten nur digital, wenn diese aktuell gehalten und durch unsere Mitarbeiter bearbeitet werden. Nicht nur die E-Mail-Flut muss abgearbeitet werden, sondern auch die entsprechenden Work-Flows, damit unser digitales System zur Verfügung steht und auch uns den Arbeitsalltag erleichtert.“ Die ÖRAG habe aber auch vor, noch weiter in Richtung Digitalisierung zu gehen. So heißt es von König weiter: „Derzeit beschäftigt uns der weitere Ausbau des Tools, und wir werden hier die weiteren Schritte Richtung Zukunft vornehmen. Bei Neubauprojekten ist es ein Einfaches, digitale Daten zu übernehmen und weiter zu nutzen bzw. zur Verfügung zu stellen. Im klassischen Zinshaus (Altbau) kostet es entsprechend Zeit und Geld, sämtliche Dokumente zu digitalisieren.“ Auch Wiesinger Immobilienmanagement setzt auf Digitalisierung. Geschäftsführer Gregor Oberhauser erklärt, dass sie mit einer Hausverwaltungssoftware arbeiten, die Bankensoftware implementiert. Darüber hinaus arbeiten sie auch mit Office. Den Vorteil an der Arbeit mit den modernen Tools sieht Oberhauser darin, dass der ganze


# Hausbetreuung

„Wir werden die weiteren Schritte Richtung Zukunft und Digitalisierung vornehmen.“

Andere Hausverwaltungen setzen schon länger auf eine digitale Unterstützung. Die Hausverwaltung von REAL Immobilien Treuhand GmbH setzt bereits seit zehn Jahren auf die Hilfe von Software. Laut Geschäftsführer Michael Akhavan-Aghdam waren selbst im Rahmen der Corona-Pandemie keine Neuerungen notwendig, da sie bereits vor dem Ausbruch der Pandemie Tools wie ein Kundenportal eingeführt haben. Die Mieter sowie die Wohnungseigentümer nehmen die Software zu 50 Prozent gut an, so der Geschäftsführer.

Mag. Johannes König Vorstand

ÖRAG/Wilke

ÖRAG Österreichische

Moderne Probleme, moderne Lösungen Auch die Hausverwaltungsbranche zeigt also, dass die Digitalisierung in allen Bereichen unseres Lebens angekommen ist und dort Abhilfe leistet. Gerade aufgrund der langanhaltenden Pandemie haben sich dadurch für viele Unternehmen und ihre Mitarbeiter neue Möglichkeiten erschlossen, die auch nach der Pandemie beibehalten werden. Die Programme sind in der Lage, die Grundlagen einer Hausverwaltung zu erfüllen: Die Daten der Mieter können erfasst und Mietabrechnungen inklusive Nebenkosten sowie die Jahresabrechnung erstellt werden. Die Inhalte der Hausverwaltungssoftware sind auf die vielfältigen Aufgaben von Vermietern und Eigentümern von Immobilien zugeschnitten. Der jeweilige Funktionsumfang unterscheidet sich aber von Programm zu Programm. Somit sind die Hausverwaltungsprogramme in der Lage, alle Bereiche der Immobilienverwaltung zu übernehmen. Von der Buchhaltung inklusive Mahnwesen bis hin zum Management der Zählerstände können die Programme die Tätigkeit von Hausverwaltungen erleichtern. Die monatliche Buchhaltung und die Ämterkommunikation werden digitalisiert und dadurch vereinfacht. Die digitale Belegablage hilft den Hausverwaltern, alle Eingangsrechnungen direkt in der Software zu erfassen und Sammeldatenträger für ihr Onlinebanking zu erstellen. Rechnungen können so auf die vorkontierten Buchhaltungskonten verbucht werden. Auch die Verknüpfung der Bankkonten stellt keine Probleme mehr dar. Dies ermöglicht eine automatische Kontrolle der Mieteinnahmen. Darüber hinaus profitieren die Hausverwaltungen von vorgefertigten und rechtssicheren Vorlagen für Mahnungen und Zahlungen.

Realitäten AG

Summary The tasks of property managers are wide-ranging. From maintenance and renovation of the building and the outdoor facilities, the calculation and billing of operating and energy costs, to the obligation to provide information and access to measures and their costs for owner-occupied flats, as well as rental contract and commercial tasks for rented flats: These are all services that a property management company must provide. In order to facilitate these activities and to obtain a better overview, more and more property management companies are relying on digitalisation. Special software programmes help to organise the diverse activities well and to simplify contact with customers and suppliers. There are many different software developers for the property management market. The programmes are suitable for property managers and investors. The providers usually offer several services. In addition, there are mobile apps that provide access to information on all tasks, activities, contacts and objects that has been stored and allow a digital handover or acceptance protocol on the mobile device. In addition, a system is available for tenants and owners, where the manager can share important information via a notice board and communicate with tenants and owners. In addition to all these management programmes, the home office spread, caused by Corona, also plays an important role for property managers. Employees can do their work without being tied to a specific location. Some of the companies want to keep this option for their employees even after the pandemic, as this change is in favour of the workforce. In any case, one thing is clear: digitalisation is getting to all of us.

CHECK 1/2021

37


# Kundenportrait

Leuchtturmprojekt CAPE 10 – Haus der Zukunft und sozialen Innovation Standort Sonnwendviertel, 10. Wiener Gemeindebezirk Größe: rund 5000 Quadratmeter Nutzfläche

Fläche 3.500 m2 Service SIMACEK betreut das CAPE 10 seit 2020. Zu den Leistungen gehören Unterhaltsreinigung, Sonderreinigung und Grünflächenservice

Baubeginn September 2019

Fertigstellung

Info www.cape10.at www.simacek.com

38

CHECK 1/2021 1/2021

Katharina Schiffl

Dezember 2020


SOZIALE ZUKUNFT LEBEN Mit CAPE 10 ist in Rekordzeit ein einmaliges Sozialprojekt entstanden, das mehr kann, als Menschen nur Obdach und Schutz zu geben. Es verbindet sie – und auch die Initiatoren. Von WALTER SENK

CHECK 1/2021

39


# Kundenportrait

Ausreichend Platz

Herzlich Willkommen

Der Veranstaltungssaal im Untergeschoss

Das Foyer im Erdgeschoss des Cape 10

bietet Platz für bis zu 320 Personen.

in der Alfred-Adler-Straße in Wien.

Eine Idee und ihre Zeit Das ist gelungen. CAPE 10 steht für einen Ort der Hoffnung, an dem soziale Innovationen und eine solidarische Zukunft real, sichtbar und angreifbar werden. Thomas Buchner, der für den operativen Betrieb von CAPE 10 zuständig ist, war von Anfang an in das Geschehen involviert. Er weiß daher um die Startschwierigkeiten, ein 40

CHECK 1/2021

Projekt über eine Privatinitiative auf die Beine zu stellen. Schon nach den ersten Schritten zeigte sich aber, dass der Satz des französischen Schriftstellers Victor Hugo hier seine Gültigkeit hat: „Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“

Aus Zusammenarbeit wird Freundschaft Jeder der Beteiligten hat sein Bestes gegeben. „Es hat fast einen familiären, freundschaftlichen Charakter gehabt, bei dem jeder versucht hat, das Projekt gescheiter, besser und günstiger zu machen“, resümiert Thomas Buchner. Teilweise sind aus der Zusammenarbeit auch Freundschaften entstanden, und für Buchner ist dies die beste Voraussetzung, die ein Projekt dieser Art mit sich bringen kann. Diese gemeinschaftliche Energie erzeugt Strahlkraft nach außen: „Das entspricht dem Geist und der Idee des Hauses und zeigt, dass es in Summe in die richtige Richtung geht.“ CAPE 10 ist mehr und kann auch mehr. Mit CAPE 10 entsteht ein moderner, zukunftsorientierter, öffentlicher Lebensraum als Symbol gesellschaftlicher Neuausrichtung und sozialer Verantwortung. „Wir be-

Katharina Schiffl

A

m Anfang war eine Idee. Dann erfolgte die Umsetzung. Jetzt ist es fertig. CAPE 10 ist Realität geworden. Bei diesem Projekt handelt es sich um ein modernes Sozial- und Gesundheitszentrum im neu gegründeten Sonnwendviertel, nahe des Wiener Hauptbahnhofes. „CAPE 10 war bereits in der Planungsphase spannend für das ganze Team, und die Positionierung war von Anfang an klar. Wir wollen ein Haus der Hoffnung werden, Menschen, vor allem Jugendlichen, Zukunftsperspektiven geben und auch jene abholen, die vom Glück keinen Vorschuss bekommen haben“, erklärt em. Univ. Prof. Dr. Siegfried Meryn, Gründungsmitglied der gemeinnützigen Stiftung und Initiator von „CAPE 10 Haus der Zukunft und sozialen Innovation“.


# Kundenportrait

Kunstwerk „floating gates, open world“ von Eva Schlegel ziert das Foyer von CAPE 10.

Katharina Schiffl

kommen ausschließlich positive Reaktionen zu CAPE 10. Ganz egal ob seitens der Politik, der Wirtschaft, der Privatgesellschaft oder – für uns ganz wichtig – seitens zahlreicher Kulturschaffender, die uns seit Beginn unterstützen“, meint Siegfried Meryn.

Das Haus wird belebt Am 17. Dezember 2020 konnte trotz Corona das Gebäude ordnungsgemäß in der geplanten Bauzeit fertiggestellt werden. „Am 18. Dezember wurden die Schlüssel übergeben und wir haben das Haus übernommen“, erzählt Thomas Buchner. Seitdem ist viel passiert und bis zum Jahresende 2021 wird das Haus weiter belebt. Obdach Ester, das Tageszentrum für obdachlose Frauen, ist seit März in Betrieb, die Apotheke eröffnet im Herbst genauso wie eine Primärversorgungseinheit mit drei Allgemeinmedizinern und zahlreichen Gesundheitsdienstleistungsangeboten. Mit Beteiligung der Vinzenz Gruppe und der Sozialorganisation neunerhaus eröffnet im November auch eine Sozial- und Gesundheitspraxis, die nicht-versicherten sowie obdach- und wohnungslosen Menschen Unterstützung anbietet.

Veränderungen durch Corona Trotz der zeitgerechten Fertigstellung „hat Covid-19 auch vieles verändert“, erklärt Siegfried Meryn: „Wissens- und Wertschöpfungsnetzwerke haben sich im digitalen Bereich völlig neu angeordnet, und darum wollen wir die Gesundheitswirtschaft in Österreich in ihrer Verschränkung mit anderen Bereichen, vor allem dem Technologiesektor, neu denken und stärken.“ Gemeinsam mit allen Partnern aus der Gesundheitswirtschaft wird nach innovativen Lösungsansätzen gesucht – jenseits des Status quo. Die ersten Schritte sind schon in Umsetzung Im 2. Obergeschoß von CAPE 10 soll ein FUTURE HEALTH LAB (FHL) Platz finden. Ein völlig neuartiger interdisziplinärer Innovationsraum und eine Innovationsplattform für die Entwicklung von Lösungen für spezifische, im Vorfeld definierte Herausforderungen im Bereich der Gesundheitswirtschaft. Die betroffenen Projektbereiche sind spartenübergreifend und reichen von IT über Medizintechnik, Health & Wealth, Pharma und Ernährung bis hin zu Lifestyle. Siegfried Meryn: „Das FHL dient dabei als Innovationsschnittstelle und Plattform, CHECK 1/2021

41


# Kundenportrait

Gemeinsam Thomas Buchner (CAPE 10) mit KR Mag. Ursula Simacek (SIMACEK, links) und Prok. Bianca Lang (SIMACEK).

OMV, STRABAG, Synthos, Steffl The Department Store, Plasser &Theurer, SIGNA, Familie Siegfried Wolf, Vienna-Gruppe, value one, Wien Energie, Wiener Städtische Versicherung, SIMACEK Facility Management Group, B & C Privatstiftung, Immounited, Haring Group, Magenta, Industriellenvereinigung Wien.

CAPE Stiftung – so können Sie helfen CAPE 10 gilt als Paradebeispiel für „social entrepreneurship“. Die Finanzierung erfolgt über einen Immobilienkredit, durch private Investoren, Spenden und eine neue und spezielle Anleiheform, einen sog. Social Impact Hybrid Bond. Dabei steht lediglich die Errichtung im Vordergrund, denn die Finanzierung des laufenden Betriebs wird durch die Vermietung der in CAPE 10 verfügbaren Flächen und durch Einnahmen aus Veranstaltungen und Sponsoring sichergestellt.

Infos & Spenden: CAPE Stiftung Spendenkonto Oberbank IBAN: AT33 1500 0009 0109 8962 www.cape10.at

42

CHECK 1/2021

die nicht nur ‚Raum‘ zur Verfügung stellt, sondern über die Experten aller entsprechenden Sparten zusammengeführt werden.“ Ziel ist es, die Privatwirtschaft mit dem öffentlichen Bereich zusammenzuschließen. Konkrete und umsetzbare Produkte im digitalen Gesundheitsbereich sollen entwickelt werden, „um damit bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.“ CAPE 10 soll eben mehr sein als nur ein „Gesundheitszentrum“. Das „Future Health Lab“ im CAPE 10 verfolgt unter anderem das Ziel, Wien als international führenden Standort für Medizintechnik und digitale Gesundheit zu etablieren.

Realität schlägt Rendering Wer CAPE 10 besucht, wird staunen. Ein Haus als ein gebautes Zeichen für Integration, ein Projekt, das man als Skulptur bezeichnen kann. Die Planung wurde von apm Architekten aus einem Wettbewerbsergebnis weitergeführt und mit einer Holzkonstruktion auf der obersten Ebene neu gestaltet. Auf die Gestaltung einer begehbaren, begrünten Dachfläche zur Nutzung als Dachterrasse wurde besonders hoher Wert gelegt. „Es ist in der Realität noch toller, als es auf den Renderings aussah“, schwärmt Thomas Buchner. Was aber das Gebäude noch beeindruckender macht, ist die Tatsache, dass die Baukosten pro Quadratmeter nicht höher waren, als sie üblicherweise einem sozialen Wohnbau entsprechen.

Katharina Schiffl

Ein Auszug aus den unterstützenden Firmen der CAPE Stiftung:


# Kundenportrait

Nachhaltigkeit und Ökologie Selbstredend, dass auch Ökologie und Nachhaltigkeit im Fokus stehen. Die Technik ist unsichtbar, wer aber ganz oben ankommt, entdeckt eine begrünte, begehbare Dachterrasse mit Hochbeeten. „Diese war im Erstentwurf gar nicht vorgesehen“, so Thomas Buchner: „Diese Idee hat sich erst im Zuge der Planung ergeben.“ Um diese einmalige Oase in der Stadt zu schaffen, wurden die Pläne noch einmal geändert. Es hat sich ausgezahlt. Ein zukünftiger Eyecatcher wird auch die begrünte Fassade sein. Für diese wird noch ein Sponsor gesucht. Genauer gesagt für die Konstruktion, die das Haus dann umgeben wird. Thomas Buchner: „Im Endeffekt muss sich das Haus wirtschaftlich selbst tragen, aber es sind immer Partner und Firmen eingeladen, sich einzubringen.“ Dazu gibt es viele Möglichkeiten. Eine davon ist „Der Wiener Städtische Schauplatz“. Der technisch komplett ausgestattete Veranstaltungsraum im Untergeschoß bietet Platz für 320 Personen und soll das ganze Jahr über genutzt werden. Für öffentlich zugängliche Kulturveranstaltungen genauso wie für Bildungs- und Firmenworkshops, Kinderveranstaltungen und andere Aktivitäten. Ein weiterer Schwerpunkt werden Kulturund Bildungsveranstaltungen sein. „Jetzt beginnt alles zu leben“, freut sich Thomas Buchner.

Moderne Modernste Architektur im fünfstöckigen Gebäude.

Summary CAPE 10 is the house of the future and social innovation. The multi-storey building for social and health institutions will be built on around 5,000 square metres of floor space. The transparent and openly designed building is a soci-

Katharina Schiffl

ally integrative house that, among other things, offers a

Initiative der österreichischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft Das Projekt hat noch etwas anders gezeigt: den Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft. CAPE 10 wurde ohne öffentliche Förderungen realisiert. Die Finanzierung erfolgte über einen Immobilienkredit, durch private Investoren und Investorinnen, Spenden und eine neue und spezielle Anleiheform, einen sogenannten Social Impact Hybrid Bond. Eine streng gemeinnützige Stiftung achtet auf die wirtschaftlichen Grundlagen und eine reibungslose Abwicklung des Projektes. Siegfried Meryns Vision ist Realität geworden: „CAPE 10 ist beispielgebend dafür, dass vieles möglich ist, wenn man eine Vielzahl Menschen um sich hat, die begeisterungsfähig sind und dieses Projekt mit Enthusiasmus mittragen. Ich bin sicher, dass dieses soziale Konzept eine große Zukunft hat.“

refuge to a wide variety of marginalised groups. A centre for all people – including those who are socially and health disadvantaged, especially women, children and the youth. The project is intended as an impulse generator and catalyst for a new form of living together and integration in Vienna. If those responsible have their way, CAPE 10 will be more than just a "social base" in the middle of the city. The initiator Siegfried Meryn envisions a lighthouse project that will radiate far beyond Vienna. If the well thought-out concept proves to be viable, it can also be realised in other cities and other countries. Financing is provided by a real estate loan, private investors, donations and a new and special form of bond, a so-called Social Impact Hybrid Bond.

CHECK 1/2021

43


# Künstliche Intelligenz

Schlaue Maschinen Robotern wird eine Karriere im Facility Management prognostiziert.

DENKENDE

Roboter, Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz: Die Digitalisierung beschleunigt eine Renovierung des Facility Managements. Die Branche profitiert dabei von höherer Produktivität, verbesserten Prozessen sowie Zeitersparnis. Von CHRISTIAN PRENGER 44

CHECK 1/2021

Adobe Stock

MASCHINEN


# Künstliche Intelligenz

D

igitale Anwendungen und Services gewinnen immer mehr an Bedeutung und verändern das Ökosystem fast aller Branchen. Dabei macht auch das Facility Management keine Ausnahme. Und es geht nicht nur um die Lust an der Innovation, die schöne neue Online-Welt hält zählbare Resultate bereit. „Das Facility Management profitiert durch höhere Produktivität, Zeitersparnis und optimierte Prozessqualität. Letztlich wird also Komplexität abgebaut“, erklärt Gabriele Etzl, Immobilienexpertin im Beratungsnetzwerk von Deloitte. Als komplexes Gebiet gilt auch Kundenbetreuung. Gefragt sind daher intelligente Lösungen für optimales Service. Was der kontinuierlich wachsenden Popularität von umfassender Business Management Software wie beispielsweise Microsoft Dynamics 365 kaum abträglich ist. Jene Cloud-Anwendung inkludiert eine Sammlung von Programmen zur Verwaltung wichtiger Ressourcen. Besonders hilfreich ist der Licht-ins-Dunkel-Effekt: Verstreute interne Daten lassen sich vernetzen zugunsten einer fundierten Basis für Entscheidungen.

Elektronische Personal-Reserve Ganz andere Eindrücke liefert die Begegnung mit einer neuen Personal-Reserve. Robotern wie „Whiz“ wird eine veritable Karriere im Facility Management prognostiziert. Jener Saugprofi von SoftBank Robotics ist ausgestattet mit Künstlicher Intelligenz. Einmal angelernt, speichert „Whiz“ alle Daten und spult festgelegte Routen eigenständig ab. Oder ändert seinen Plan, falls sich eine clevere Alternative anbieten sollte. Im Vorjahr hat die Maschine bereits über 10.000 Abnehmer gefunden und in fünf Ländern und Regionen Bodenflächen gereinigt. Der Hersteller erwartet künftig eine noch intensivere globale Nachfrage hinsichtlich autonomer Reinigungsgehilfen. Wenn immer größere Flächen mit immer weniger Fachkräften gesäubert werden müssen, steht mit dieser Hardware eine Alternative zu Kostendruck und Personalmangel bereit. Service in Online-Mega-Networks Wenn auf den ersten Blick unauffällige Alltagsobjekte plötzlich hohe Intelligenz aufweisen, liegt das am sogenannten „Internet der Dinge“: Räume, Gegenstände oder Örtlichkeiten werden mit schlauen Sensoren und Chips

ausgestattet und sind fit für Online-Kommunikation. Solche Mega-Networks gelten als fruchtbarer Boden für Dienste, die den Faktor Convenience auf die nächste Stufe heben. So wie in den Niederlanden, wo „CuraeVitel Balie“ mit seinen über 40.000 Pflegekräften ein hehres Ziel verfolgt. Jene Organisation will dafür sorgen, dass selbstständiges Leben im Alter keine Weltverbesserungs-Floskel bleibt. Es geht um Unterstützung im Alltag, erleichterte Betreuung und mehr Sicherheit. Eine tragende Rolle übernimmt dabei die digitale Inneneinrichtung der zugehörigen Unterkünfte. Präsenzmelder, elektronische Kontakte für Türen und Fenster sowie die Konfiguration durch vorgefertigte Bausteine schaffen Hightech-Komfort. 2.300 Wohnungen werden dafür mit besagter Technologie von Loxone ausgestattet. Die heimischen Profis für intelligente Gebäudeautomation benutzen dabei ihren grünen Miniserver als Gehirn und zentrale Steuereinheit. Bei atypischem Verhalten, falls etwa im Schlafzimmer über die hinterlegte Zeit hinaus keine Bewegung zu registrieren ist, wird automatisch der Alarm ausgelöst. Pflegekräfte können umgehend kontrollieren, ob einer der Senioren Probleme hat. Aus der Ferne lässt sich sogar kontrollieren, ob alle Medikamente regelmäßig zur Einnahme gelangen. Solche „Smart Building“-Konzepte bieten Mehrwert für Facility Manager. „Durch den Komplettlösungsansatz erhalten die Verantwortlichen unter anderem alle wichtigen Daten aus einer Hand. So herrscht Klarheit, ob in der Nacht wirklich alle Fenster und Türen geschlossen oder Standby-Geräte ausgeschaltet sind. Meldungen über defekte Lampen, Sofortinformation bei Wassereintritt oder Fehlermeldungen der Heizung sind weitere Pluspunkte. Durch Kontrolle von Abläufen aus der Ferne werden personelle Ressourcen eingespart und das Gebäude geschützt“, konstatiert Loxone-CEO Rüdiger Keinberger.

Lernfähige Digital-Feuerwehr Künstliche Intelligenz soll aber auch folgenschweren Zwischenfällen einen Riegel vorschieben. Das Start-up Guardian Technologies will mit lernfähigen Systemen Feuerschäden gänzlich vermeiden. Bis ein Rauchmelder den Ernstfall registriert, steht sehr häufig der halbe Raum in Flammen, denn Systeme zur Hitzeerkennung brauchen höhere TemCHECK 1/2021

45


# Künstliche Intelligenz

Smarte Helfer im Alter Smart Home-Lösungen können das

peraturen, um einen Brand zu erkennen. Ist eine Sprinkleranlage installiert, nimmt der Wasserschaden dann oft gigantische Ausmaße an. Smarte Technologie fungiert hier als Gamechanger. „Im Kern muss ein Computer in der Lage sein, Feuer so zu sehen wie auch wir“, meint Co-Gründer Stanislav Malorodov. Als Grundlage dient neben der Kamera eine Software, die Flammen oder Glut erkennen kann. Weiters gelangt ein spezieller Sensor zum Einsatz, der im Nahinfrarotbereich arbeitet. Das Bild, das jene Hardware aufzeichnet, gleicht ungefähr dem Resultat einer Wärmebildkamera, fällt aber noch wesentlich präziser aus. Vorerst muss jedoch Künstliche Intelligenz den Alarmfall verifizieren. Diese Eigenschaft erfordert Training. In einem Labor muss das System rigoros jedes Feuer orten und löschen. Im trauten Heim hingegen soll der Kamin natürlich weiter wärmen dürfen. Doch selbst aufwendigste Konzepte gehen rasch ins Leere, sollte der Output nicht den Erwartungen entsprechen. Auch hier liefert die Digitalisierung das richtige Werkzeug mit Qualitätsmanagement-Software wie e-QSS von Neumann & Neumann. In jenem Programm fließen an zentraler Stelle alle Informationen zusammen von mobiler Erfassung bis zur Erstellung von Tickets und Maßnahmen. Ein vorab definierter Prozess und Workflow ermöglicht die intelligente Verteilung sämtlicher Daten an die jeweiligen Verantwortungsbereiche. Dazu zählen unter anderem Qualitätsprüfungen, Aufträge oder Meldungen. 46

CHECK 1/2021

Aussagekräftiges Reporting Das Facility Management kann somit aussagekräftiges individuelles Reporting liefern. Bei Begehungen werden vom Objektmanager frei wählbare oder vom System vorgegebene Checks via Handy-App durchgeführt und die erbrachte Leistung dokumentiert. Kennzahlen, Reklamationen, Eskalationen oder Abläufe bleiben in Echtzeit im Blickfeld. Schwachstellen bei Teams, Objekten oder Tätigkeiten lassen sich rasch erkennen und beheben. Vielschichtige Auswertungen zeigen das große Ganze und versteckte Details. Trotz aller Vorzüge ist die Digitalisierung aber weder eine Wundertüte mit Garantie für Erfolge noch der automatische Aufzug in die Oberliga des Wettbewerbs. Manche gepriesene Technologie muss erst im Praxistest beweisen, ob Vorschusslorbeeren gerechtfertigt sind. Auch die Online-Security gilt es im Auge zu behalten: Verstörende Attacken haben in der letzten Zeit verdeutlicht, welchen Schaden Hacker anrichten können. Der Schutz von elektronischer Infrastruktur könnte künftig teilweise auch die Gebäudebewirtschaftung beschäftigen. Strikte Absicherung benötigt gleichfalls eine kommende Schlüsseltechnologie für diese Industrie: professionelle Drohnen. Die qualitative Weiterentwicklung ist ein Faktor, der Experten auf die Bedeutung der Luftobjekte verweisen lässt. Potenzielle Anwendungsoptionen sind ausreichend vorhanden. Die Verwendung reicht von der DächerInspektion über die Kontrolle von Belüftungsanlagen bis

Adobe Stock

Leben auch im Alter sicherer machen.


# Künstliche # Kundenportrait Intelligenzi

„Die Kontrolle von Abläufen aus der Ferne spart personelle Ressourcen ein und schützt das Gebäude. “

Fliegendes Auge Drohnen können zur Kontrolle

Rüdiger Keinberger

von Gebäuden eingesetzt werden.

Geschäftsführer Loxone Electronics GmbH

zur Thermografieprüfung. Künstliche Intelligenz kann das Potenzial der smarten Fluggeräte entscheidend ausbauen.

Summary

Adobe Stock, Loxone

Digitisation is permanently turning the landscape upside down

Kunden im Mittelpunkt „Wir liefern unseren Auftraggebern kostenoptimierte Gesamtlösungen, messbare Servicequalität, Planbarkeit und Flexibilität bei geändertem Bedarf. Dafür setzen wir auf durchgehende Digitalisierungslösungen, mit denen wir Kundenbedürfnisse, Immobiliendaten, Mitarbeitereinsatz und Servicelevel permanent aufeinander abstimmen – mit dem Kunden im Mittelpunkt.“ Gerald Karner, Head of Group Transformation von SIMACEK, bringt es auf den Punkt: Technologie besitzt hohe Priorität im Unternehmen als innerer Motor für Zukunftsfitness auf den Märkten. Mit den Kunden besteht daher eine enge Kooperation bei der Entwicklung und Umsetzung solcher Services. Egal ob bedarfsorientierte Reinigung, unterstützt durch das Internet der Dinge, oder digitale Qualitätssicherung: Lösungen werden gemeinsam in der Praxis pilotiert. Kundenvertreter, Geschäftsleitung, Vertrieb, Operations, Zentralstellen und IT sind eingebunden. Für ein umfassendes Verständnis des tatsächlichen Nutzens und der Praxistauglichkeit. Was gleichfalls für andere Innovationen gilt. Elektrische Mopps oder Reinigungsroboter werden zunächst In-House getestet. Erst dann erfolgt bei ausgewählten Kunden der Einsatz unter Realbedingungen. Wenn alles glatt über die Bühne geht, wird die tatsächliche Verwendung festgelegt.

in almost all industries. Facility management is no exception: new technologies and services are reshaping the industry and changing the ecosystem. This demand is being put into practice through business software, which serves as a platform for optimising various operational processes. Other new promising developments include robots equipped with artificial intelligence (AI) that can perform tasks such as vacuum cleaning completely autonomously. This saves time, effort and costs and increases productivity – precisely the effects that companies hope to achieve from e-activities. In general, AI is considered one of the most promising technologies; self-learning systems are promising massive added value. The Internet of Things is also one of the great carriers of hope. For the online linking of rooms, objects or localities forms a mega-network with many innovative perspectives. Even the control of services is only carried out in analogue form to a limited extent. In-house software for quality management provides a real-time view of the essentials through compact information. Nevertheless, there is no automatic lift to the major league of the competition. Digitalisation also has its fragile sides, as does the delicate area of cyber security. Nevertheless, more hi-tech tools will take off. Like drones, for example, which the industry hopes will boost its digital capabilites even further.

CHECK 1/2021

47


# Megatrends

Die Arbeit mit Megatrends ist ein unverzichtbares Instrument für das Management und die strategische Planung. Sie formen langfristig gesamte Gesellschaften um und zwingen nicht selten ganze Branchen dazu, ihre Strukturen und Geschäftsmodelle neu auszurichten. Doch was genau sind Megatrends? Von VERONIKA DIENERSBERGER 48

CHECK 1/2021

Zukunftsinstitut

M E G AT R E N D S DER ZUKUNFT


# Megatrends

D

Wolf Steiner

ie Megatrend-Systematik des Zukunftsinstituts ist ein Grundpfeiler der Arbeit in der Trend- und Zukunftsforschung. Sie sind die größten Treiber des Wandels. Sie erzeugen epochale Veränderungen, indem sie alle Bereiche der Gesellschaft maßgeblich beeinflussen – nicht nur kurzfristig, sondern auf mittlere bis lange Sicht. Sie entfalten ihre Dynamik über Jahrzehnte, können aber auch die Grundlage für vergleichsweise schnelle Durchbrüche auf den Märkten und für Disruptionen sein. Insgesamt gibt es 12 Megatrends. Diese sind niemals linear bzw. eindimensional, sondern vielschichtig und bestehend aus gegenläufigen Strömungen. Zudem wirken sie gegenseitig auf sich ein und verstärken so ihre jeweilige individuelle Wirkung. Dies führt dazu, dass es zwischen den einzelnen Megatrends auch Überschneidungen und Parallelen gibt. Sie sind multidimensionale Phänomene, die aus einer Vielzahl einzelner Trends entstehen und dabei immer auch Gegentrends hervorrufen – die in ihrer Rekursion wiederum für Wechselwirkungen sorgen. Megatrends sind nicht nur Oberflächenbewegungen, sondern Tiefenströmungen des Wandels. Effekte von langfristigen Megatrends können so auch schnelle Durchbrüche mit disruptiven Entwicklungen sein. Die frühzeitige Vorbereitung auf diese Umwälzungen ist eine zentrale Voraussetzung für Unternehmen, um zu Gestaltern ihrer eigenen Zukunft zu werden. Die Kenntnis der Megatrends und der verschiedenen Subtrends, die in ihren Umfeldern wirken, sowie ihre richtige Einordnung und individuelle Bewertung sind unerlässliche Voraussetzungen, um Trenddynamiken im Management und in der Unternehmenspraxis schlau zu nutzen. Denn letztlich sind Megatrends vor allem eines: die Herausforderungen, an denen die Zukunft entsteht.

trends weitverbreitet und dient als Basis für zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Sie bilden die Grundlage für die Evolution ganzer Wirtschaftsbereiche und sind vielfach der Ausgangspunkt weitreichender Strategien in Unternehmen und anderen Organisationen. Das Zukunftsinstitut arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich mit seinem Modell der Megatrends. Die Vielschichtigkeit, die den Megatrends innewohnt und mit der sie sich aufeinander beziehen – und dabei auch scheinbare Widersprüche integrieren –, erschwert mitunter das Verständnis. Hierzu hilft es, sich die Grundzüge der Megatrends anzusehen: • Dauer: Megatrends haben eine Dauer von mindestens mehreren Jahrzehnten. • Ubiquität: Megatrends zeigen Auswirkungen in allen gesellschaftlichen Bereichen, in der Ökonomie, im Konsum, im Wertewandel, im Zusammenleben der Menschen, in den Medien, im politischen System etc. • Globalität: Megatrends sind globale Phänomene. Auch wenn sie nicht überall gleichzeitig und gleich stark ausgeprägt sind, so lassen sie sich doch früher oder später überall auf der Welt beobachten. • Komplexität: Megatrends sind vielschichtige und mehrdimensionale Trends. Sie erzeugen ihre Dynamik und ihren evolutionären Druck auch und gerade durch ihre Wechselwirkungen.

Trend und Gegentrend Es geht nicht darum, punktgenaue Vorhersagen zu treffen, sondern Zusammenhänge und Entwicklungslinien zu beschreiben. Die menschliche Kultur zeigt über die Jahrhunderte hinweg eine kontinuierliche Tendenz zu höherer Komple-

Der Umgang mit Megatrends Dabei bilden Megatrends keinesfalls die Realität ab. Vielmehr sind sie eine Methode, um vielfältige und hochkomplexe Veränderungsdynamiken der Gesellschaft im 21. Jahrhundert verständlich und greifbar zu machen. Indem sie Komplexität auf ein begreifbares Level reduzieren, erweisen sich Megatrends als wertvolle Navigationshilfen durch den Dschungel gegenwärtiger und künftiger Wandlungsdynamiken. Heute ist der Begriff der MegaCHECK 1/2021

49


Megatrend-Map

NEO-ÖKOLOGIE

# xxx

Die Megatrend-Map zeigt die zwölf zentralen Megatrends unserer Zeit. Sie sind die größten Treiber des Wandels in Wirtschaft und Gesellschaft und prägen unsere Zukunft – nicht nur kurzfristig, sondern auf mittlere bis lange Sicht. Megatrends entfalten ihre Dynamik über Jahrzehnte.

SILVER SOCIETY

GESUNDHEIT

NEW WORK

GENDER SHIFT GREEN PRESSURE

HOLISTIC HEALTH

NEARSHORING

MINIMALISMUS

Megatrends sind nie linear und eindimensional, sondern vielschichtig und voller gegenläufiger Strömungen. Sie wirken nicht isoliert, sondern beeinflussen einander gegenseitig und verstärken sich so in ihrer Wirkung. Die Map stellt daher auch die Parallelen und Überschneidungen von Megatrends dar.

DOWNAGING

PROGRESSIVE PARENTING

GEMEINWOHLÖKONOMIE

FEMTECH

PLANT BASED

BUSINESS ECOSYSTEMS

INTERNET OF THINGS

EVERYTHING AS A SERVICE

PREVENTIVE HEALTH

PLATTFORMÖKONOMIE

SUPER-SAFE SOCIETY

PRO-AGING

ALLTAGSOUTSOURCING

CORPORATE CULTURE

SICHERHEIT

SELF-CARE SOCIAL COCOONING

WISSENSKULTUR EDUTAINMENT

LIFELONG LEARNING

OMLINE

KOLLABORATION

WISSENSKULTUR DIRECT TRADE

GERMOPHOBIA

CRYPTOCURRENCIES

SMART CITY

SIMPLEXITY

SELF-TRACKING

ALTSCIENCE

POSTWACHSTUM

BILDUNGSBUSINESS

BLOCKCHAIN

GIG ECONOMY

URBANISIERUNG

GLOKALISIERUNG URBAN MANUFACTURING

MEGACITYS GENERATION GLOBAL

FREE CREATIVITY

DIGITAL LITERACY

PRIVACY

MICRO HOUSING

BIG DATA

VERTICAL VILLAGES

RESPONSIVE CITY SPORTIVITY

UN-RUHESTAND

ROAD DIET

PREDICTIVE ANALYTICS

AUTONOMES FAHREN

DATAISM

AUGMENTED REALITY

15-MINUTEN-STADT

URBAN FARMING

TOUCHLESS TECH

HEALING ARCHITECTURE

SHARED MOBILITY

GLOBAL MIGRATION RESONANZTOURISMUS

SLOW TRAVEL

E-MOBILITY

TRANSPARENZ

GLOBALISIERUNG BEYOND PLASTIC

CO-LIVING LAST MILE CONCEPTS

GLOBAL CITYS

MIKROMOBILITÄT

SILVER SOCIETY DELIVERY BOTS

CONDENSED SPACES

BIKEBOOM

THIRD PLACES SEAMLESS MOBILITY

REAL-DIGITALITÄT

SOCIAL BUSINESS

DIGITAL DIVIDE

OPEN KNOWLEDGE

CO-WORKING

PLAYFULNESS

SINN-ÖKONOMIE

OPEN INNOVATION

MEDICAL FITNESS

GENDER SHIFT

FEMALE LEADERSHIP

REGIONALISIERUNG

RESILIENZ

CORPORATE HEALTH

RESONANZ

POSTDEMOGRAFIE

HUMAN RELATIONS

HUMAN MACHINE INTERACTION

GRUNDEINKOMMEN

SELBSTWIRKSAMKEIT

CROWDSOURCING

GLOBALE PROTESTKULTUR GREEN TECH

TRUST TECHNOLOGY

MULTIGRAFIE

SOCIAL NETWORKS

GENDER AWARENESS

CASUAL FEMINISM

SHARING ECONOMY

OMNICHANNELING HYPERPERSONALISIERUNG

DIGITAL HEALTH

GENDER MAINSTREAMING

CIRCULAR ECONOMY

CYBERCRIME

DIGITAL REPUTATION

CANCEL CULTURE

WORK-LIFE-BLENDING

REMOTE WORK

DIVERSITY

ACHTSAMKEIT

LGBT+

NEO-TRIBES

IDENTITY DESIGN

LEBENSQUALITÄT

INDIVIDUALISIERUNG

UNGENDERED LIFESTYLE SINGLEGESELLSCHAFT

BIO-BOOM

DO IT YOURSELF

FLEXICURITY

START-UPCULTURE

POSTGENDERMARKETING

SLOW CULTURE

NEW WORK

NEO-NATIONALISMUS

DETOXING

LIQUID YOUTH WIR-KULTUR

SPACE AGE

COOPETITION

INDIVIDUALISIERUNG

Die einzelnen Stationen einer Megatrend-Linie zeigen die wichtigsten Subtrends, die den Megatrend prägen. Sie verdeutlichen die dynamische Vielfalt, die innerhalb eines Megatrends wirkt.

GLOBALISIERUNG

BEVÖLKERUNGSWACHSTUM

UNIVERSAL DESIGN

SELBSTOPTIMIERUNG KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

MODERN NOMADISM

MULTIPOLARE WELTORDNUNG

ZERO WASTE

PROGRESSIVE PROVINZ

24/7-GESELLSCHAFT DEKARBONISIERUNG

SICHERHEIT

KONNEKTIVITÄT MOBILITÄT

GESUNDHEIT KONNEKTIVITÄT

URBANISIERUNG

NEO-ÖKOLOGIE

MOBILITÄT

Überblick Die Megatrend-Map zeigt Vernetzungen, Parallelen

xität durch Wandel. Dieser Wandel vollzieht sich auf vielen Ebenen und Stufen, und die meisten Veränderungsprozesse haben dabei wiederkehrenden Charakter. Allerdings sind die Zyklen nicht einfach nur eine Wiederholung, sondern finden immer auf einer neuen, höheren Ebene statt. Während kleine Trends relativ schnell an eine Sättigungsgrenze kommen, bilden die langlebigen Megatrends in ihrem Verlauf dynamische Gegentrends aus, die mitunter sogar mächtiger werden können als der Ursprungstrend selbst. In dieser Trend-Gegentrend-Dialektik liegt der Schlüssel zur Zukunft – und der „Sinn“ von Krisen. Wandel und Fortschritt erwachsen aus der Integration von Paradoxien durch neue Synthesen, aus der Aufhebung von Widersprüchen, hin zu einer höheren Komplexitätsebene.

Trend und Gegentrend in der Corona-Pandemie Auch die Corona-Pandemie hat der Dynamik dieser „rekombinatorischen“ Trendsynthesen einen starken Schub verliehen. Das zeigt etwa die jüngere Entwicklung des Megatrends Globalisierung: Die Corona-Pandemie hat den Trend zur De-Globalisierung und zum Neo-Nationalismus spontan verstärkt – Grenzen wurden geschlossen, Wertschöpfungsketten disruptiert. Darin kündigt sich ein 50

CHECK 1/2021

Ende jener Turboglobalisierung an, die die vergangenen 30 Jahre dominierte. Der Trend zur Glokalisierung beschreibt, wie das Verhältnis zwischen lokal und global neu austariert wird. Die Globalisierung wird dabei nicht verschwinden, aber sie wird sich moderieren – durch eine Zunahme lokaler, nationaler und kontinentaler Autonomie, durch die Rückholung vieler Wertschöpfungsketten in regionale Kontexte und durch eine neue Balance zwischen Weltoffenheit und Heimatverwurzelung. Auf ähnliche Weise treibt die Corona-Krise im Kontext des Megatrends Konnektivität eine neue, reflektiertere Phase der Digitalisierung voran. Die Pandemie hat die aktive Nutzung des Netzes massiv erhöht. Mehr denn je leben wir seit Corona in einer realdigitalen Welt. Der digitale Über-Hype verabschiedet sich, die mystischen Zeiten des Silicon Valley sind vorbei. Der Trend der Real-Digitalität beschreibt diese Allokation von digitaler Technik im Kontext menschlicher Bedürfnisse und Möglichkeiten. Auch der große Wertewandel, der sich rund um den Megatrend Individualisierung vollzieht, ist durch die Corona-Krise enorm vorangetrieben worden. An die Stelle des alten Ego-Individualismus tritt ein neues, hybrides Verständnis von Vergemeinschaftung – eine zukunftsweisen-

Wolf Steiner

und Schnittpunkte von Trenddynamiken.


# Megatrends

Standort Das Büro des Zukunftsinstituts in Frankfurt.

Zukunftsinstitut

de Wir-Kultur oder Co-Individualisierung. Definierte sich Individualität traditionell über Abgrenzung, entfaltet sich die neue, gewissermaßen „post-individuelle“ Individualisierung innerhalb von selbst gewählten (Werte-)Gemeinschaften. Wie unter einem Brennglas hat die Corona-Krise die Trend-Gegentrend-Dynamiken verschärft und die Kraft der daraus hervorgehenden Rekombinationen gestärkt. Damit wird deutlich, dass und wie Megatrends in ihrer Wirkung komplexitätsgenerierende Dynamiken erzeugen, die Gegenbewegungen fast zwangsläufig beinhalten – und integrieren.

Wie entstehen Megatrends? Bei Megatrends geht es vorwiegend um die Beobachtung langfristiger Entwicklungen mit großer Relevanz für alle Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft, die sich mit hoher Verlässlichkeit in die Zukunft verlängern lassen. Megatrends werden also nicht erfunden oder ausgerufen, sie sind das konzentrierte Ergebnis der systematischen Beobachtung, Beschreibung und Bewertung neuer Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Trends zu analysieren bedeutet immer auch, frühzeitig ihre Auswirkungen zu benennen.

Wo genau Trends ihren Ursprung haben, lässt sich oft kaum eindeutig beantworten. Vielfach bilden sie sich aber aus mehreren ähnlichen und gleichzeitig verlaufenden Phänomenen heraus, die sich gegenseitig verstärken. Megatrends zeigen sich überall auf der Welt, mit unterschiedlichen Ausprägungen.

Die 12 Megatrends Das Zukunftsinstitut definiert zwölf Megatrends: Individualisierung, Gender Shift, Silver Society, Gesundheit, New Work, Neo-Ökologie, Wissenskultur, Konnektivität, Urbanisierung, Globalisierung, Mobilität und Sicherheit. Gender Shift Beim Thema Geschlechterrollen spitzen sich die Meinungen und Haltungen zu: Während die einen Geschlecht als Identität inszenieren, haben die anderen seine unmittelbare soziale Relevanz überwunden. Die Zukunftsthesen des Megatrends Gender Shift lauten daher: • Geschlechterrollen verlieren ihre soziale Relevanz • Diversität wird Normalität • Gender Awareness wird zum obersten Gebot • Identitäten definieren sich jenseits von Geschlecht CHECK 1/2021

51


# Megatrends

Zukunft Die 12 Megatrends auf einen Blick – die großen Treiber des Wandels.

52

Gesundheit Zahlreiche Entwicklungen im Rahmen des Megatrends Gesundheit haben ihren Ursprung nicht in der Gesundheitsbranche oder werden von ihr vorangetrieben. Das Wissen um die Entwicklungen im Rahmen des Megatrends Gesundheit lässt sich daher nicht nur im Gesundheitsbereich anwenden. Es kann auch entscheidende Hinweise auf Potenziale in anderen Branchen liefern und Grundlage für strategische Entscheidungen von Unternehmen fernab der Gesundheitsbranche sein. Zukunftsthesen Gesundheit: • Gesundheitskompetenz explodiert • FemTech sprengt den Gender Bias in der Medizin • Sehnsucht nach Keimfreiheit steigt • Gesundheit wird ganzheitlich betrachtet

• Globale Einmischung stärkt lokale Selbstbestimmung • Europa erfindet sich als Führungsmacht neu • Der Wettlauf ins All fördert Kooperation am Boden

Globalisierung Motor der Globalisierung sind nicht mehr allein Politik und Wirtschaft, sondern die weltweite Vernetzung geht in Zukunft von der Basis aus: von Gesellschaften, in denen Offenheit und Akzeptanz von Diversität wachsen und zu neuen globalen Solidaritätsbewegungen führen. Zukunftsthesen: • Corona-Schock fördert glokale Verflechtungen

Individualisierung Im Megatrend Individualisierung geht es um Selbstverwirklichung innerhalb einer einzigartig gestalteten Individualität. Sie wird angetrieben durch die Zunahme persönlicher Wahlfreiheiten und individueller Selbstbestimmung. Dabei wird auch das Verhältnis von Ich und Wir neu ausgehandelt. Es wächst die Bedeutung neuer Gemeinschaften, die der Individualisierung künftig ein neues Gesicht verleihen.

CHECK 1/2021

Wolf Steiner

Konnektivität Der Megatrend Konnektivität beschreibt das Prinzip der Vernetzung auf Basis digitaler Infrastrukturen. Vernetzte Kommunikationstechnologien verändern unser Leben, Arbeiten und Wirtschaften grundlegend. Sie reprogrammieren soziokulturelle Codes und bringen neue Lebensstile, Verhaltensmuster und Geschäftsmodelle hervor. Zukunftsthesen: • Unternehmen sind Knotenpunkte im Netzwerk • Digitale Transformation ist eine Frage der Kultur • Zukunft gehört der Allianz von Mensch und Maschine • Digitalisierung hat gerade erst begonnen


# Megatrends

Wegweiser Durch Beobachtung der Gegenwart lassen sich Zukunftspotenziale analysieren.

Adobe Stock

Zukunftsthesen: • Das Ich entwickelt sich künftig co-individuell im Wir • Offene Neo-Tribes sind die Gemeinschaften der Zukunft • Identity Design bleibt ein zentrales Prinzip der Individualisierung • Pluralismus fordert Haltung von Politik und Wirtschaft

unterschiedlichen Lebensphasen. • Sinnfrage wird zentral • 30-Stunden-Woche wird das neue Vollzeit • Remote Work macht das Büro attraktiv • Work-Life-Blending ersetzt Work-Life-Balance

Mobilität Der Megatrend Mobilität beschreibt die Entstehung einer mobilen Weltkultur, getrieben von einem immer facettenreicher und differenzierter werdenden Angebot an Mobilität. Zukunftsthese: • Das Auto zieht sich aus der Stadt zurück • Seamless Mobility integriert private und öffentliche Angebote • Autonomes Fahren verändert die Rolle des Autos • Erleben wird wichtiger als Besitzen

Neo-Ökologie Der Megatrend Neo-Ökologie etabliert ein neues Werte-Set, das in jeden Bereich unseres Alltags hineinreicht. Das Nachhaltigkeitsparadigma reprogrammiert die Codes der globalen Gesellschaft, der Kultur und der Politik und richtet unternehmerisches Handeln sowie das gesamte Wirtschaftssystem fundamental neu aus. Zukunftsthesen: • Der Mensch reintegriert sich in das Ökosystem Erde • Nachhaltigkeit bedeutet klüger, nicht weniger • Wirtschaftssystem wird zum Wertesystem • Generation Global schafft eine nachhaltige Welt

New Work Die klassische Karriere hat ausgedient, die Sinnfrage rückt in den Vordergrund. Die Grenzen zwischen Leben und Arbeiten verschwimmen im Alltag auf produktive Weise. Als Arbeit gilt künftig die Summe aller Beschäftigungen zu

Sicherheit Während das Empfinden für Risiken und Gefahren zunimmt, leben wir de facto in der sichersten aller Zeiten. Genau diese Sicherheit führt allerdings dazu, dass wir Unsicherheitsgefühle intensiver wahrnehmen. Zukunftsthesen: CHECK 1/2021

53


# Megatrends xxx

Harald Gatterer

• • • •

Geschäftsführer des Zukunftsinstituts

Sicherheit ist kein Zustand, sondern ein Prozess Resilienz erfordert ein systemisches Mindset Unsicherheit ist eine Chance Trust Technology wird zum Sicherheitsgaranten

2010 gründet der Trend- und Zukunftsforscher das Zukunfts-

Urbanisierung

institut Österreich. Sein Arbeits-

Städte sind mehr als Orte – sie sind hyperkomplexe, dynamische Systeme, wichtige Problemlöser globaler Herausforderungen, kreative Zentren der pluralistischen Gesellschaft, Knotenpunkte der globalisierten Wirtschaft und zunehmend auch mächtige politische Akteure. Zukunftsthesen: • Urbane Resilienz macht Städte krisensicher • Urbanität wird zur Mindset-Frage • Urbane Nachbarschaft erlebt ein Comeback • Städte der Zukunft sind sozial, klimagerecht und gesund

schwerpunkt ist die Verknüpfung von gesellschaftlichen Trends mit unternehmerischen Entscheidungen.

Summary The Zukunftsinstitut’s megatrend system is a cornerstone of its work in trend research and futurology. They are the biggest drivers of change. They generate epochal changes by significantly influencing all areas of society – not only in the short term, but in the medium to long term. They unfold their dynamics over decades, but can also be the basis for comparatively quick breakthroughs in the markets and for disruptions. The Zukunftsinstitut defines a total of 12 megatrends: individualisation, gender shift, silver society, health, new work, neo-ecology, knowledge culture, connectivity, urbanisation, globalisation, mobility and security. These are never linear or one-dimensional, but multilayered and consist of opposing currents. Moreover, they have a reciprocal effect on each other and thus reinforce their respective individual impact. This leads to the fact that there are also

Silver Society Der Megatrend Silver Society beschreibt die vielfältigen Auswirkungen dieses demografischen Wandels, der die Gesellschaft vor enorme Herausforderungen stellt – aber auch große Chancen für eine neue soziokulturelle Vitalität eröffnet. Zukunftsthesen: • „Die Alten“ gibt es nicht mehr • Lebensqualität wird zum höchsten Ziel • Diversität erfordert altersgemischte Teams • Pro-Aging und Postwachstum gehen Hand in Hand

are multidimensional phenomena that emerge from a multitude of individual trends and always cause counter-trends – which in turn cause interactions in their recursion. Megatrends are not just surface movements, but deep currents of change. Effects of long-term megatrends can thus also be rapid breakthroughs with disruptive developments. Early preparation for these upheavals is a key prerequisite for companies to become shapers of their own future. Knowledge of megatrends and the various sub-trends operating in their environments, as well as their correct classification and individual assessment, are indispensable prerequisites for making smart use of trend dynamics in management and corporate practice. Because ultimately, megatrends are one thing above all: the challenges on which the future is created.

54

CHECK 1/2021

Wissenskultur Der globale Bildungsstand ist so hoch wie nie und wächst fast überall weiter. Befeuert durch den Megatrend Konnektivität, verändern sich unser Wissen über die Welt und die Art und Weise, wie wir mit Informationen umgehen. Zukunftsthesen: • Lifelong Learning wird eine neue Norm • Open Knowledge und Free Creativity bestimmen den Berufsalltag • Eine zentrale Aufgabe der Bildung ist es, den Digital Divide zu überwinden • Wissenschaft nimmt einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft ein

Zukunftsinstitut

overlaps and parallels between the individual megatrends. They


DIE 4 DIMENSIONEN DER REINIGUNG #1

Der neue Umfang der Reinigung

#2

Technologieunterstützte Reinigung

#3

Transparente und sichtbare Reinigung

#4

Nachhaltige Reinigung

Die Pandemie hat zu einem Umdenken in Sachen Reinigung geführt. Heute ist Sauberkeit gleichbedeutend mit Sicherheit und Sicherheit ist entscheidend für das Vertrauen.

Die mit dem Paradigmenwechsel einhergehenden Herausforderungen erfordern ebenso Paradigmen sprengende Lösungen. Autonome Reinigungslösungen und andere fortschrittliche Innovationen können Unternehmen dabei helfen, für Sauberkeit und Sicherheit zu sorgen, effizienter denn je zuvor.

Reinigung war noch nie so wichtig wie jetzt. Aber wie schaffen Sie es, das richtige Verhältnis von höherem Reinigungsstandard und Nichtbeeinträchtigung der Kunden zu finden? Wir helfen Ihnen herauszufinden, wie Sie Ihre Kunden und gleichzeitig Ihr Markenerlebnis schützen.

Mehr Reinigung bedeutet auch potenziell mehr Ressourcenverschwendung. Es beinhaltet jedoch auch mehr Chancen, einen grossen Schritt in Richtung einer umweltfreundlicheren Zukunft zu gehen. Erfahren Sie, wie die Welt nach unserer Meinung öffentliches und ökologisches Wohlergehen mit intelligenteren Reinigungslösungen in Einklang bringen kann.

Nilfisk GmbH Metzgerstraße 68 5101 Bergheim/Salzburg, Österreich Tel. +43 (0)662 45 64 00 90 Fax +43 (0)662 45 64 00 30

info.at@nilfisk.com www.nilfisk.at


# Visionäre Nachhaltigkeit

BEGRÜNTE

DATENAUTOBAHN Ein Planet steht unter Strom: Die ökologische Schieflage hat sich zur globalen Krise entwickelt. Wirksame Schonung von Ressourcen ist aber oft nur einen Chip entfernt: Die IT-Industrie steigert jetzt ihr Engagement für Klimaschutz. Von CHRISTIAN PRENGER

Problem und Lösung Die IT-Industrie ist zu einem Treiber klimaschädigender Emissionen geworden. Sie kann aber auch einen ebenso starken Beitrag zur Lösung des Problems liefern.

nachhaltiger Praktiken minimieren.“ Die IT-Industrie möchte nicht mehr warten und schreitet zur planetenschützenden Tat. Immer mehr Player zeigen mit Innovationen Flagge: Die globale Datenautobahn wird zunehmend begrünt, das Engagement für Klimaschutz verzeichnet jetzt eine steigende Drehzahl. 56

CHECK 1/2021

Microsoft gehört zu der Riege, die mit ambitionierten Zielen zur Tat schreitet. Der Konzern will bis 2030 mehr Belastung aus der Atmosphäre entfernen als produzieren und den Status CO2-negativ realisieren. Eine konsequente Aufarbeitung der ökologischen Vergangenheit steht gleichermaßen auf der To-do-Liste: Bis 2050 soll jene Menge an Kohlenstoff aus der Atmosphäre zurückgeholt werden, den die Windows-Heimat seit ihrer Gründung 1975 direkt oder mittels Stromverbrauch emittiert hat.

Saubere Wertschöpfungskette Generell wird Kohlendioxid mit einem Ablaufdatum versehen. Deshalb sind auch Logistik und die gesamte Wertschöpfungskette ein Teil der anvisierten CO2-Senkung von über 50 Prozent bis 2030. Bis Mitte des Jahrzehnts sollen die Emissionen von Microsoft durch Stromverbrauch nahezu auf Null sinken. Als Treiber fungieren Aufforstungsprojekte oder Maßnahmen zur Bindung von Kohlenstoff im Boden. Andere Aktivitäten betreffen Bio-

Jon Banks

S

ie halten das Innovations-Fließband am Laufen. Moderne Technologien lösen aber gleichzeitig Nebenwirkungen aus. Eine davon betrifft den Bereich Umwelt. „Durch eine beschleunigte Digitalisierung während der Pandemie nehmen Emissionen in unserer Welt jetzt ebenfalls rasant zu“, warnt Bernd Bugelnig, CEO des Beratungsunternehmens Capgemini in Österreich. Dennoch hat nachhaltige IT für die meisten Firmen bisher keine Priorität. Nur eine Minderheit der Entscheider kennt die Klimabilanz ihres digitalen Betriebsgeländes und besitzt hier eine dezidierte Strategie. Was in einer deutlichen Forderung resultiert. Bugelnig: „Unternehmen müssen den CO2-Fußabdruck ihrer IT messen und mittels


# Visionäre Nachhaltigkeit # BKS

energie in Verbindung mit Abscheidung und Speicherung sowie CO2-Rückgewinnung aus der Luft. Lieferanten und Kunden wiederum erhalten mit Microsoft-Produkten IT-Werkzeuge für die Schonung der Natur. Über den speziellen Klima-Innovationsfonds wird innerhalb von vier Jahren eine Milliarde Dollar investiert. Für Technologien, die Reduzierung, Abscheidung und Beseitigung von CO2 forcieren. Weiters avanciert die strikte Verminderung von Emissionen zum Baustein in Sachen Beschaffung. Letztlich soll ein Nachhaltigkeitsbericht jährlich detaillierte Einblicke in alle Bemühungen liefern. Eine andere Publikation beleuchtet die aktuelle ökologische Schieflage: Das Microsoft Greenbook liefert Impulse für das Thema Nachhaltigkeit. „Corona hat kurze Zeit den Blick auf ein weit größeres Problem verstellt – die Klimakrise. Nun gilt es, die Erde wieder herzustellen und Lebensraum für uns und künftige Generationen zu sichern. Das Greenbook zeigt Perspektiven und Wege auf, wie Experten aus Politik, Behörden, Wirtschaftspartner, Wissenschaften, Interessensvertretungen, Kunden und NGOs dieses große Ziel erreichen wollen“, erläutert Thomas Lutz, Sprecher von Microsoft Österreich. Den Ernst der Lage verdeutlicht auch das Geschehen rund um die trendige Cloud. Vor rund zehn Jahren lag der Anteil des Stromverbrauchs für Dienste in der Wolke des Internets bei 10 Prozent. Heute sind es 35 Prozent. Bis 2025 soll dieser Wert auf 60 Prozent klettern. Als Gegenmittel nennen Experten den Einsatz grüner Technologie. Zur Deckung des Energiebedarfs in Rechenzentren existieren bereits Optionen: Virtualisierung und optimierte Nutzung der Serverkapazitäten sowie Wiederverwendung von Wärme. Oder effiziente Kühlung wie etwa unter Wasser.

Cloud und Wind Das Systemhaus Green IT verfolgt eine smarte Idee. Software-as-a-Service-Anwendungen für E-Mail, Telefonie, Cyber-Sicherheit oder Kollaboration laufen hier über ein Rechenzentrum direkt im Turm einer Windkraftanlage. Damit stammt der Strom vollständig aus einer alternativen Quelle und wird direkt am Ort der Erzeugung verbraucht. Leistbar bleibt die Angelegenheit ebenso: Umweltbewusste Abnehmer zahlen lediglich 15 Cent pro Kilowattstunde.

Wirtschaft und die Schonung von Ressourcen sind also kein Widerspruch. Das Technologie-Unternehmen Cisco bezieht Stellung: IT und Klimaschutz müssen langfristig Hand in Hand gehen. „Die Säulen sind erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Kreislaufwirtschaft. Eine verantwortungsvoll organisierte, nachhaltige und resiliente Wertschöpfungskette ist entscheidend für geschäftliche Erfolge sowie unseren Beitrag für die Gesellschaft“, so Hans Greiner, Managing Director von Cisco Österreich. Konkret sollen die Emissionen 2022 um 60 Prozent sinken im Vergleich zu 2007. Weiters werden alle Produkte und Verpackungen bis 2025 den Prinzipien einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft folgen. Auch das Facility Management steht in der Pflicht durch den Einfluss auf Nutzung und Betrieb von Objekten sowie Infrastruktur. Hier entstehen 30 Prozent der gesamten Emissionen. BuildingMinds kennt die Formel für eine Reaktion. Das System jenes Start-ups ermöglicht smarte Analysen des Immobilienportfolios, als Kernstück fungiert der sogenannte digitale Zwilling. Die virtuelle Abbildung der Realität liefert Erkenntnisse zu Gebäudenutzung und auch damit verbundenen Emissionen. Applikationen wie Common Data Models, Cloud-Architektur, Machine Learning und Künstliche Intelligenz zeigen den Pfad zum optimierten Ressourcenverbrauch. Allerorts herrscht also Bewegung in der Branche – auch in Sachen Geld. Denn Klimaschutz ist nicht gratis. Google nimmt hohe Summen in die Hand für erneuerbare Energie. Damit soll in den wichtigsten Fertigungsregionen bis 2030 eine neue CO2-freie Energiekapazität von immerhin fünf Gigawatt entstehen. Künstliche Intelligenz übernimmt wiederum in den Rechenzentren die Aufgabe, rund 30 Prozent der Energie einzusparen.

Umweltfreundliche Route Auch einfache Klicks können Wirkung zeigen. „Google Maps wird neben der schnellsten die umweltfreundlichste Route anzeigen“, erklärt Wolfgang Fasching-Kapfenberger, Sprecher von Google Austria. National Geographics wiederum hat seine Fotobibliothek in die Cloud des IT-Giganten verlegt. Das Resultat: 16.992 Tonnen weniger Emissionen. Der Handelskonzern Carrefour nutzt das Web-Data Warehouse Google BigQuery, um Datensätze CHECK 1/2021

57


# Visionäre Nachhaltigkeit

„Wir haben das ambitionierteste Nachhaltigkeitsprogramm in unserer Unternehmens-Geschichte gestartet.“

Jutta Grabenhofer Verantwortliche für Nachhaltigkeits-Initiativen bei

Mehr als grüne Symbolik Die Bitfactory hat ein ambitioniertes Umweltprogramm.

Microsoft Österreich

58

CHECK 1/2021

Technologie und Transparenz Jutta Grabenhofer, Verantwortliche für Nachhaltigkeits-Initiativen bei Microsoft Österreich, im Interview mit CHECK. Wie stark ist generell das Bewusstsein der IT-Industrie für den Klimaschutz? Laut einer neuen Studie steigen die Emissionen rasant aufgrund der Digitalisierung. Digitalisierung hat das Potenzial zum großen Emissionstreiber. Auch wegen enormer Nachfrage bei den Anwendungen. Wir sehen aber ein Bewusstsein, dass alle Akteure, vom großen Konzern bis zu Mittelständlern, ihren Beitrag zur CO2-Reduktion leisten müssen. Viele Firmen bauen Know-how und Personal auf für immer häufigere Kundenanfragen rund um nachhaltige digitale Lösungen. Welche Bedeutung hat Klimaschutz bei Microsoft? Wir haben relativ früh unsere Verantwortung wahrgenommen. Unser erstes Programm zur Reduktion von CO2-Emissionen stammt bereits von 2009. Im Vorjahr haben wir das ambitionierteste Nachhaltigkeitsprogramm in unserer Unternehmens-Geschichte gestartet. Klimaschutz bildet hier natürlich einen der wesentlichen Bestandteile. Was kann moderne Technologie hier leisten? Um den CO2-Ausstoß von IT transparent zu machen, wurde der Microsoft Sustainability Calculator geschaffen. Jede Firma kann mit diesem Tool die Emissionen feststellen und dann Einsparungen vornehmen. Eine gute

Rafaela Pröll, Adobe Stock

für Nachfrageprognosen zu analysieren. So wurde die Verschwendung von Lagerbeständen massiv reduziert. Einen Fahrplan zum ökologischen Gleichgewicht kennen auch die 1.314 Mitarbeiter der Software AG in Deutschland. Die Versorgung funktioniert zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen. „Weiters wird in der Darmstädter Zentrale die Server-Abwärme zum Heizen des Gebäudes genutzt“, vermerkt Sprecher Mirko Kraus. Ausgediente Hardware wird aufgrund enthaltener Rohstoffe einer Wiederverwendung zugeführt. Hier schließt das Unternehmen den positiven Kreislauf durch längere Nutzung, Refurbishing sowie Recycling. Wobei eines feststeht: Luft nach oben ist ausreichend vorhanden, wenn es um Kreativität im Klimaschutz geht. Der Stuttgarter IT-Lösungsanbieter Bitfactory startet seine Aktivitäten bereits am Eingang. „Neue Mitarbeiter erhalten ein nachhaltiges und umweltfreundliches Willkommenspaket. Es enthält neben Goodies wie Alutrinkflasche und Jutebeutel einen Kugelschreiber aus Biomassen anstelle von Plastik“, sagt Geschäftsführer Andreas Gawelczyk. Außerdem finden Meetings bevorzugt online statt, das Büro mit smarter Heizungsregulierung wird nur durch Ökostrom gespeist. Der Fuhrpark wiederum besteht aus elektrisch betriebenen Fahrzeugen. Auch Recycling bedeutet hier viel mehr, als Flaschen mit fair gehandeltem Bio-Fruchtsaft in Container zu befördern. Deshalb wird Apple-Hardware nicht entsorgt, sondern geht zurück an das Unternehmen. Sorgfalt prägt ebenfalls den Umgang mit Papier: Seit dem 31. Oktober 2019 wurden insgesamt nur 1.400 Seiten ausgedruckt.


# Visionäre Nachhaltigkeit

Summary A global study by the Capgemini Research Institute shows the dilemma: digitisation is causing a massive increase in emissions, but only a minority of companies are aware of the carbon footprint of their digital premises and have a

Smarte Lösungen

dedicated strategy. In any case, the IT industry is taking

Software kann die Ökobilanz

responsibility. More and more market participants are

von Immobilien verbessern.

showing flags with sustainable actions and innovations. Microsoft, for example, wants to reduce more emissions from the atmosphere than it produces by 2030 and

Bitfactory

Datenbasis gilt wiederum als ein Kernelement für wirksame Klimaschutz-Vorhaben. Daher haben wir den Planetary Computer entwickelt und stellen Informationen zu Ökosystemen kostenlos für Forschungszwecke bereit.

Liefern die Bemühungen auch zählbare Resultate? Durch die interne CO2-Steuer, die wir uns seit 2012 selbst auferlegen, haben wir mittlerweile einen Investitionstopf von rund einer Milliarde Dollar aufgebaut. Mit diesem Geld finanzieren wir wiederum Projekte und Initiativen, die dem Klimaschutz zugute kommen. Weiters müssen mittlerweile alle Lieferanten von Microsoft ihre Treibhausgasemissionen berichten. Dadurch lässt sich Transparenz über die gesamte Lieferkette sicherstellen. Welchen Kurs wird der Klimaschutz bei IT-Firmen nehmen? Könnten die Ambitionen wieder sinken, falls das öffentliche Interesse für das Thema abnimmt? Das Engagement wird nicht sinken. Microsoft etwa ist sehr stark im Großkundenbereich verankert, wo der Bedarf an nachhaltigen Digitalisierungslösungen stetig steigt. Künftig werden viele Förderungen, Kreditvergaben und Beschaffungsrichtlinien auch noch wesentlich stärker vom Engagement im Nachhaltigkeitsbereich abhängen. Aktuell setzen hier 320 Betriebe ein deutliches Zeichen. Ihnen stehen bei „Let’s go for zero“ zwei Bereiche zur Auswahl: „Mobilität bis 3,5 t“ und „Mobilität bis 3,5 t & Energie“. So können selbst Firmen, die noch keinen Öko-Background besitzen, erste Schritte absolvieren. Egal ob Neueinsteiger oder Öko-Routinier – hier zählt jeder Beitrag.

achieve CO2-negative status. By 2050, the amount of carbon that has been emitted directly or through electricity consumption since the company was founded in 1975 is to be reclaimed from the atmosphere. In the Microsoft Greenbook, experts from politics and science to NGOs have their say and name perspectives and ways to counter the crisis. Other specialists are following suit with green technology: The system house Green IT operates its cloud services via a data centre directly in the tower of a wind turbine. This means that the electricity comes entirely from an alternative source and is consumed directly at the point of generation. The system of the start-up BuildingMinds provides smart analyses of the real estate portfolio and thus also enables optimised resource consumption. Well-known players such as Cisco or Software AG are equally showing great commitment with a wide variety of measures. Like Google, where many billions of dollars are now being spent and tools like Google Maps are also making their contribution: in addition to the fastest route, the most environmentally friendly route will soon also be displayed. Nevertheless, there is still plenty of room for further creative measures, as Bitfactory illustrates. Here, Apple hardware is not disposed of, but goes back to the company. In addition, a total of 1,400 pages have been printed since 31 October 2019.

CHECK 1/2021

59


# Kundenportrait xxx

Welser Profile Seit elf Generationen verarbeitet die Familie Welser Stahl. Die Wurzeln des Unternehmens finden sich bereits im Jahr 1664 im Ybbsitzer „Haus in der Au“, unweit des heutigen WelserTechnologiezentrums. Der Ursprung für die Welser Profile Austria GmbH war damals eine Pfannenschmiede. Ab 1960 wurde die Produktion von rollgeformten Profilen aufgenommen. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 2350 Mitarbeiter weltweit.

Fläche 10.000m²

Service SIMACEK betreut Welser Profile seit Mai 2012. Zu den Services gehören Unterhaltsreinigung (12 Personen tgl.) und Werksschutz (1 Person tgl.).

Info www.welser.com www.simacek.com

In enger Abstimmung mit seinen Kunden entwickelt das Unternehmen Welser Profile individuelle Profillösungen aus Stahl, Edelstahl und Nichteisenmetallen. Von LINDA BRÄUER 60

CHECK 1/2021

Welser Profile

SPEZIALPROFILE VON WELSER


wendungsspektrum im Jahr 1960 begann das rasante Wachstum der Unternehmensgruppe. Besonderes Augenmerk legte man von jeher auf die kundenindividuelle Fertigung: Das beinhaltet unter anderem Formgebung und Ausführung des Profils – von der Auswahl des Vormaterials über die optimale Auslegung des Querschnitts bis zur Weiterbearbeitung in der gewünschten Fertigungstiefe. Um alle Anwendungsvoraussetzungen berücksichtigen zu können, sind die Experten gerne schon in der Produktentwicklungsphase mit dabei. So ist vorausschauendes Arbeiten möglich.

Ausbildung mit Begeisterung Jedes Jahr erhalten 24 Jugendliche die Chance auf Weiterbildung.

D

em niederösterreichischen Unternehmen sind bei den Anwendungsmöglichkeiten praktisch keine Grenzen gesetzt. Das Spektrum reicht von der Bautechnik über Automotive und Agrartechnik bis hin zur Industrie- und Umwelttechnik. Was einst als Pfannenschmiede begann, ist heute ein weltweit agierendes Familienunternehmen in elfter Generation mit vier Produktionsstätten inklusive Technologiezentrum sowie Verkaufsniederlassungen weltweit.

Massgeschneidert und vielfältig im Einsatz Mit der Fokussierung auf die Herstellung und Veredelung rollgeformter offener Spezialprofile, geschweißter Profilrohre und kompletter Profilsysteme aus Stahl, Edelstahl und Nichteisen-Metallen für ein breites An-

Pionier in der Entwicklung Dank der Erfahrung in sämtlichen Märkten kann die Forschungs- und Entwicklungsabteilung sehr effizient eingesetzt werden, die gewonnenen Erfahrungen mehrfach nutzen und auf ein umfangreiches technologisches Wissen zurückgreifen – für einen hohen Grad an Wirtschaftlichkeit. „Was unsere Kunden besonders schätzen, ist, dass sie bei uns alles aus einer Hand bekommen. Wir bieten ihnen nicht nur ein Profil an, sondern ein Lösungspaket. Durch den hauseigenen Werkzeugbau haben wir bei der Produktion mehr Möglichkeiten als andere Unternehmen dieser Art und sind äußerst flexibel“, betont Mag. Thomas Welser, Geschäftsführer der Welser Profile GmbH. Kundennutzen steht ganz oben Im Laufe der Zeit entwickelte und verbesserte Welser Profile die vorhandenen Technologien, nicht nur, um sich von den Mitbewerbern abzusetzen, sondern vielmehr, um den Kundennutzen im Sinne des Value Engineering zu erhöhen. Damit sind neben weiterentwickelten Produktionsverfahren wie der Banddickenoptimierung oder dem Spaltprofilieren vor allem Effizienzsteigerungen durch Automatisierung und Digitalisierung gemeint. Paradebeispiele sind etwa fahrerlose Transportsysteme, ein flexibles Verpackungssystem, ein zentrales Softwaretool im Werkzeugmanagement oder die Verbesserungen von bestehenden Anlagen. Der Maschinenpark des Unternehmens macht es möglich, Klein- und Großserien zu fertigen. Auch das Projektgeschäft legt immer mehr an Relevanz zu. Aus diesem heraus wurde in den letzten Jahrzehnten ein entsprechendes Produktionssystem CHECK 1/2021

61


# Kundenportrait

Produktion bei Welser Profile Als Unternehmen mit Weltruf arbeitet Welser Profile stets an der Weiterentwicklung seiner Technologien.

Services Neben umfassender Beratung und gemeinsamer Produktentwicklung bietet das Familienunternehmen eine Vielzahl an weiteren Serviceleistungen – Leistungen, die

„Nur durch optimales Zusammenspiel der Schnittstellenpartner in unserer Organisation sind wir in der Lage, die Produktion konsequent weiterzuentwickeln.“ Christian Hansl Geschäftsführer Produktion & Technik

62

CHECK 1/2021

die umfassende Kundenorientierung über bloße ProfilLösungen hinaus definieren:

Supply Chain Management Als verlässlicher Partner liefert Welser Profile nicht nur qualitativ hochwertige Sonderprofile, sondern ein komplettes All-in-Paket. Die gesamte Supply Chain ist auf effiziente Material- und Informationsflüsse ausgerichtet. Die Werke des Unternehmens befinden sich in unmittelbarer Nähe der Beschaffungsmärkte und sind mit betriebseigenen Bahnanschlüssen sowie gut ausgebauten Straßenanbindungen ausgestattet. Auch die Logistik innerhalb der Produktionsstätten ist bis ins Detail durchdacht. Entsprechend den Anforderungen der Kunden an die Ausführung der Profile, die Versorgungssicherheit (Vor- bzw. Fertigmaterial) sowie an die Flexibilität bezüglich Mengen- oder Terminänderungen stehen verschiedene Servicemodelle zur Verfügung. A priori Problemerkennung Intensive Planung und Projektierung bilden die Basis für die kundenindividuelle Produktionsabwicklung des Stahlprofis. Eine aussagekräftige FE-Simulation kann bereits im Vorfeld aufzeigen, ob man sich in der Profilentwicklung (also bei Material und Querschnitt) sowie in der Sys-

Welser Profile

entwickelt. Dipl.-Ing. Christian Hansl, Geschäftsführer: „Nur durch optimales Zusammenspiel und Vernetzung der Schnittstellenpartner in unserer Organisation sind wir in der Lage, die Produktion effizient zu betreiben und konsequent weiterzuentwickeln.“


# Kundenportrait

Bandbreite an Möglichkeiten Die Expertise des Stahlprofis reicht vom Rollformen über Stanzen und Trennen bis hin zum Verbinden und Biegen.

temkonzeption auf dem richtigen Weg befindet. Die Simulation zeigt theoretisch das Verhalten des Materials beim Umformen, Zusammenfügen oder bei unterschiedlichen Belastungen zur Optimierung von Werkzeugen, Anlagen, Materialstärke usw.

Welser Profile

Digitale Vernetzung Bei Welser Profile setzt man auf elektronischen Datenaustausch, kurz EDI. Dieser kommt zum Beispiel bei Lieferplänen, Abrufen, Liefer-Avisos oder Rechnungen zur Anwendung. Die Vorteile, die sich daraus ergeben, liegen in der schnelleren Abwicklung und automatischen (papierlosen) Integration von Dokumenten und Belegen in das ERP-System. Aufwendige, immer gleich ablaufende administrative Tätigkeiten werden dadurch minimiert sowie ein verlässlicher und fehlerfreier Informationsfluss zwischen den Unternehmen gewährleistet. Profilabnahme 4.0 für mehr Nachhaltigkeit Moderne Technologien eröffnen neue Perspektiven, daher definiert Welser Profile die Grenzen des Möglichen in der Produktion von Profilen immer wieder aufs Neue. Mithilfe der Smartglass-Technologie bietet das Unternehmen eine virtuelle Fern-Profilabnahme. Somit können Zeit- und Reise-

kosten gespart und eine erfolgreiche Erstmusterbeurteilung gewährleistet werden.

Global Player für Spezialprofile Über 23.500 unterschiedliche Profile haben die Werke des Familienunternehmens bis jetzt verlassen, und alle wurden exakt auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt. Für Interessenten, die sich bis dato noch nicht mit Spezialprofilen vertraut machen konnten, wurde der Profil-Creator konzipiert, der den Datenaustausch zwischen Mensch,

„Durch den hauseigenen Werkzeugbau haben wir bei der Produktion mehr Möglichkeiten als andere Unternehmen dieser Art und sind äußerst flexibel.“ Thomas Welser Geschäftsführer Strategie, Verkauf & Marketing

CHECK 1/2021

63


# Kundenportrait

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick Innovation in Stahl: Rund 23.500 produzierte Querschnitte, bis zu 5 neue Querschnitte pro Tag, Verarbeitung von Stahl, Edelstahl und Nichteisenmetallen, Bandstahl von 0,3 – 8,2 mm bei einer Breite bis zu 1000 mm, Rund 90 Hochleistungsprofilieranlagen mit über 60 Verformungsstufen Wir sprechen Ihre Sprache Internationale Verkaufsniederlassungen mit kompetenten Ansprechpartnern in der Nähe: ES 1990, GB 1993, PL 2003, TR 2012, RU 2013, USA 2017 Produktionsfläche: Gesamtbetriebsfläche in Österreich/Deutschland/USA von 587.000 m², davon verbaute Fläche: 246.000 m² Fertigung nach Maß Profile und Profilrohre werden lasergeschweißt, lasergeschnitten, gebogen oder als Baugruppe zur Verfügung gestellt Lochungen und Ausklinkungen vor, während oder nach dem Rollformprozess gehören ebenfalls zum Know-how Wertschöpfungstiefe in Abstimmung mit dem Kunden sowie modernste Weiterbearbeitungszentren

Zertifikate Über folgende ausgewählte Zertifizierungen konnte sich der Stahlprofi bisher freuen: ISO 9001:2015 – Qualitätsmanagementsystem ISO 45001:2018 – Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz ISO 14001:2015 – Umweltmanagementsystem ISO 50001:2018 – Energiemanagementsystem IATF 16949:2016 – Qualitätsmanagementsystem Automotive EN 15085-2:2020 – Bahnanwendungen – Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen

64

CHECK 1/2021

Maschine und Produkt aus der Perspektive des Kunden vorantreibt. Version 1.0 des Profil-Creators zielt explizit auf die Weiterentwicklung von Standardprofilen ab, umfasst also nur einen Teil des immensen Welser Profilportfolios. Ganz ohne CAD-Kenntnisse oder Installation einer Zusatzsoftware kann der Websitebesucher aus verschiedenen Materialgüten und mehr als 70 Grundformen auswählen, sie dimensionieren und mit Sonderelementen wie Nuten, Schwalbenschwänzen oder Umbügen erweitern. Das gesamte Lösungspaket von Welser Profile wurde in puncto Service deutlich verbessert: So wird zum Beispiel die Produktentwicklung durch laufend optimierte Simulationstechnik unterstützt. Außerdem wurden zusätzliche Lagerkapazitäten geschaffen, die noch mehr Flexibilität bringen sollten. Gleichzeitig konzentriert sich Welser Profile intensiv auf den Aufbau neuer Märkte, wie zum Beispiel die USA, wo derzeit gerade ein zweites Produktionswerk entsteht.

Verlässlicher Partner Mehr als 2.350 Mitarbeiter in den Produktionsstätten Ybbsitz (A), Gresten (A), Bönen (D) und Valley City (USA) sowie in den Vertriebsniederlassungen sind täglich im Einsatz, um die Anforderungen internationaler Kunden aus verschiedensten Branchen optimal umzusetzen. Am Standort Österreich sind aktuell an die 1250 Mitarbeiter, darunter rund 80 Lehrlinge, beschäftigt. Selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist Welser Profile ein verlässlicher Partner, wenn es um die Ausbildung zukünftiger Fachkräfte geht, und so bekommen am Standort Österreich jedes

Welser Profile

CH 1975, DE 1976, SE 1978, NL 1986, FR 1987, IT 1988,


# Kundenportrait

Summary The family-owned company Welser Profile specialises in individual profile solutions made of steel, stainless steel and non-ferrous metals in close consultation with its customers. There are practically no limits to the Lower Austrian company's application possibilities.

Produktionswerk in Gresten

The spectrum ranges from construction technology to

Seit 1972 wurde das Werk kontinuierlich ausgebaut. Das

automotive and agricultural technology to industrial

Welser-Ausbildungszentrum befindet sich ebenfalls hier.

and environmental technology. What once began as a pansmith is now a globally active family business in its eleventh generation with four production sites including a technology centre and sales offices worldwide.

Jahr 24 Jugendliche die Chance auf eine Ausbildung. Die Bewerber können aus acht unterschiedlichen Berufsbildern wählen! Dabei ist das neue, 2000 m² große Ausbildungszentrum mit modernem Equipment und motiviertem Ausbilderteam nur eines der Argumente für eine Lehre bei Welser Profile. Wichtig ist Ausbildungsleiter Peter Reiböck nicht nur, Fachkenntnisse zu vermitteln, sondern auch, Begeisterung für Beruf und Unternehmen zu wecken. Denn Ziel ist es, die Lehrlinge nach abgeschlossener Ausbildung langfristig für Welser Profile zu gewinnen.

Special attention has always been paid to customised production: This includes, among other things, the shaping and design of the profile – from the selection of the primary material to the optimal design of the cross-section to further processing in the desired vertical range of manufacture. In order to be able to take all application requirements into account, the experts are happy to be involved as early as the product development phase. More than 2,350 employees in the production facilities

Zusammenarbeit mit Simacek Die Inanspruchnahme der Dienstleistungen von SIMACEK und somit die Reinigungs-Umstellung erfolgte im Jahr 2017. Davor war das Personal in diesem Bereich bei Welser Profile direkt beschäftigt. Die Unterhaltsreinigung von ca. 10.000 m2 erledigt SIMACEK für den Stahlprofi an den Standorten Ybbsitz und Gresten. Durch die anhaltende Pandemie haben sich die Ansprüche der Unterhaltsreinigung um ein Vielfaches erhöht. Die obligatorischen Flächendesinfektionen wurden ausgeweitet und das Personal wurde teilweise in 2-Schicht-Modelle eingeteilt. Mit diesen Vorkehrungen sollten unter anderem Clusterbildungen vermieden werden. Seit Anfang des Jahres nutzt Welser Profile auch das Angebot für Werksschutz von SIM.GUARD, dem Sicherheitsdienstleister von SIMACEK. Welser Profile legt bei der Auswahl seiner Kooperationen großen Wert auf Familiarität. Dieser Anspruch wird mit SIMACEK erfüllt, da das Unternehmen ebenfalls als Familienbetrieb geführt wird.

in Ybbsitz (Austria), Gresten (Austria), Bönen (Germany) and Valley City (USA) as well as in the sales offices are at work every day to optimally implement the requirements of international customers from a wide range of industries. The Austrian site currently employs around 1250 people, including around 80 apprentices. The use of SIMACEK’s services and thus the changeover to cleaning took place in 2017. Prior to that, the staff in this area were employed directly by Welser Profile. SIMACEK takes care of the maintenance cleaning for the steel professional at the Ybbsitz and Gresten sites. Due to the ongoing pandemic, the demands of maintenance cleaning have increased many times over. The obligatory surface disinfections were extended and the staff was partly divided into 2-shift models. These precautions were intended, among other things, to avoid clustering.

CHECK 1/2021

65


# Hygienemanagement

Digital und effizient Digitale Lösungen ermöglichen eine effizientere Schädlingsbekämpfung.

SCHÄDLINGSBEKÄMPFER Wenn ungebetene Gäste zur Plage werden, treten sie auf den Plan: Schädlingsbekämpfer. Und sie bedienen sich immer mehr modernster Technik, um Herr über die Plagegeister zu werden. Von ERNST F. MÜLLER 66

CHECK 1/2021

Adobe Stock

DER MODERNE


# Hygienemanagement # BKS

S

Adobe Stock

chädlinge sind ständige Begleiter der Menschheit, ihre Bekämpfung hat sich im Lauf der Zeit aber stark verändert. Während es früher vorrangig darum ging, die Tiere zu töten, versucht man heute zunächst, sie durch bauliche Maßnahmen fernzuhalten bzw. durch technische Einrichtungen zu vergrämen. Nur wenn diese Maßnahmen keinen Erfolg haben, werden durch die Schädlingsbekämpfer als letzte Mittel Fallensysteme sowie Wirkstoffe wie Insektizide, Rodentizide, Akarizide und Larvizide gegen Ungeziefer wie Schaben, Flöhe, Zecken, Milben, Mäuse und Ratten eingesetzt. Dies bedeutet, mit so wenig Wirkstoffen wie möglich gezielt und effizient zu arbeiten, um die Umwelt nicht unnötig mit diesen Mitteln zu belasten. Daneben versuchen Schädlingsbekämpfer, die Befallsursachen herauszufinden, und führen vorbeugende Maßnahmen durch. Denn mit einer peniblen Einhaltung der Hygienemaßnahmen lässt sich ein Schädlingsbefall oft im Vorfeld verhindern. Die Einsicht, dass auch „unbeliebte“ Tiere ihren Platz im Ökosystem haben, hat sich erst in moderner Zeit durchgesetzt. Die Tiere zu töten, gilt daher in der heutigen Schädlingsbekämpfung als letztes Mittel.

Was sind eigentlich Schädlinge? Bei den sogenannten Schädlingen handelt es sich um Lebewesen, welche sowohl Flora und Fauna als auch den Menschen und seine Wohn-, Arbeits- und Lagerstätten befallen. Tierische Organismen oder Pilze bezeichnet man dann als Schädlinge, wenn sie wirtschaftliche Güter befallen, Vorräte in ihrem Wert mindern oder unbrauchbar machen oder das Wohlbefinden beziehungsweise die Gesundheit des Menschen und seiner Haustiere beeinträchtigen. Die Bewertung des Schadens geschieht dabei aus rein wirtschaftlicher Perspektive des Menschen. Insekten und Tiere mit sogenannten Vektoreigenschaften werden als Hygieneschädlinge bezeichnet. Hygieneschädlinge (Schaben, Bettwanzen, Flöhe, Läuse) sind Überträger von Infektionskrankheiten oder auslösenden Krankheitserregern. Sie selbst aber werden mit den Erregern nicht infiziert und sind somit gegen diese immun. Lebensmittel oder Gegenstände, die durch Kot, Sekrete und andere Ausscheidungen von Hygieneschädlingen verunreinigt werden, können Allergene und gesundheitsschädigende Krankheiten hervorrufen. Vorbeugende Maßnahmen, wie die regelmäßige Reinigung beziehungsweise die regelmä-

ßige Sichtkontrolle gefährdeter Bereiche, verringern das Risiko eines Schädlingsbefalls deutlich. Darüber hinaus gilt es, vor allem die Bekämpfung von Mäusen und Ratten höchst effizient zu gestalten.

Digitale Schlagfallen mit Online-Monitoring und Reporting Die SIMACEK Facility Management Group hat als zertifiziertes Unternehmen für die Schädlingsbekämpfung in Österreich und Deutschland in Zusammenarbeit mit Technologie-Partnern eine neue digitale Lösung für die Mäuse- und Rattenbekämpfung entwickelt, welche die Anforderungen gemäß HACCP erfüllt und zu einer signifikanten Reduktion des Managementaufwands beiträgt. SIMACEK verfügt darüber hinaus über ein vom TÜV Austria zertifiziertes Management-System für alle Infrastrukturleistungen. Dadurch kann das Unternehmen Serviceleistungen qualitativ hochwertig erbringen und entsprechend den Kundenanforderungen individuell anpassen und kontinuierlich weiterentwickeln. Mit der MouseControl erhält der Kunde das wohl modernste Schädlingsbekämpfungssystem, welches alle CHECK 1/2021

67


# Hygienemanagement

Modular aufgebaut Moderne Schädlingsbekämpfung besteht

Anforderungen an ein zeitgemäßes, effizientes und wirtschaftliches Pest-Control-Management-System erfüllt. Das MouseControl-System besteht aus digitalen Mäuseund Rattenfallen, die mit nontoxischen Ködern (Lockstoffen) arbeiten. Auf diese Weise wird eine Kontamination durch Rodentizide verhindert, es ist keine Bildung von Resistenzen möglich. Die Mäuse- und Rattenfallen werden mit den Lockstoffen in Köderboxen aufgestellt. Diese Fallen sind über ein Long Range Wireless LAN (LoRaWan-Gateway) – ein digitales Funknetzwerk – verbunden und senden permanent die Statusinformation an das Online-Monitoringsystem XIGNAL. Registrierte Benutzer können jederzeit über einen Web-Browser auf den aktuellen Status aller Fallen zugreifen oder zusätzlich via E-Mail zur weiteren Bearbeitung verständigt werden. Berichte 68

CHECK 1/2021

können via Excel, durch das Berichtssystem PESTSCAN oder über einen SQL-Datenbankzugriff auf das kundeneigene Berichtssystem erfolgen. Durch das hochinnovative, online überwachte Monitoring-System erfolgt der Status der Fallen in Echtzeit. Die Funktionsweise beim Monitoring besteht darin, bei einem beobachteten Ablauf oder Prozess festzustellen, ob dieser den gewünschten Verlauf nimmt und bestimmte Schwellwerte eingehalten werden, um andernfalls steuernd eingreifen zu können. Mit dieser Art des Protokollierens in Echtzeit hat der Kunde beträchtliche Vorteile gegenüber einer manuellen Kontrolle. Dadurch können sich die im Unternehmen für Pest Control Verantwortlichen auf ihre Kernaufgaben fokussieren und müssen nicht zeitaufwendig sämtliche ausgelegten Fallen abgehen. Bei

Adobe Stock

aus einer Vielzahl von Maßnahmen.


# Hygienemanagement

Schutz von Lebensmitteln Vor allem Lager von Lebensmitteln bedürfen eines besonderen Schutzes vor einem Schädlingsbefall.

einer solchen manuellen Kontrolle können auch leicht Fallen übersehen werden. Das System bietet zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichen Lösungen. Etwa die Erkennung, Isolierung und sofortige humane Abtötung von Nagern durch digitale Schlagfallen. Damit ist eine 24/7/365-Beseitigung des Risikos eines Sekundärbefalls (z.B. durch Fliegenmaden, Speckkäfer etc.) gewährleistet. Darüber hinaus werden sämtliche hygienischen Anforderungen nach Verzicht auf rodentizide Köder in Produktions- und Lagerbereichen erfüllt.

der Folge erfolgt die Installation des digitalen Systems. Selbstverständlich ist stets auch ein zeitlich befristeter Einsatz eines MouseControl-Systems möglich. Das 24/7-Monitoring über das Service Center ist obligatorisch. Alarmmanagement, Wartung und Entsorgung sowie die Analyse, das Reporting und die Präventionsberatung sind ebenfalls fixe Bestandteile der angebotenen Services. Darüber hinaus erfolgt, wie bereits erwähnt, die Systemintegration in eine bestehende Systemlandschaft. Dies gewährleistet eine umfassende Betriebs-

Adobe Stock

datenerfassung.

Das gesamte Service aus einer Hand Die SIMACEK Facility Management Group bietet nicht nur alle Rechtsinformationen und Schulung. Es erfolgt auch eine genaue Gefahren- und Befallsanalyse. Erst in

Jede Art von Schädlingen wird bekämpft SIMACEK bekämpft erfolgreich jede Art von Schädlingen entsprechend dem neuesten Stand der Technik. Allen CHECK 1/2021

69


# Hygienemanagement

Digitale Mäusefalle Das MouseControl-System besteht aus digitalen Mäuse- und Rattenfallen, die über ein Long Range Wireless LAN vernetzt sind.

Summary When uninvited guests become a nuisance, they step into the picture. Pest controllers. With the help of certain trap systems and active substances, such as insecticides, rodenticides, acaricides, larvicides, pest controllers take action against vermin such as cockroaches, fleas, ticks, mites, mice and rats.

voran braucht es einen Hygieneplan mit entsprechenden Maßnahmen. Mit kontinuierlichem Monitoring und der engen Zusammenarbeit mit den Kunden beugt SIMACEK damit nicht nur einem Schädlingsbefall vor, sondern wirkt diesem effektiv entgegen. Auf dem Gebiet der Schädlingsbekämpfung bietet das Unternehmen erfolgreiche Rattenbekämpfung, integrierte Schädlingsbekämpfung, Monitoring, Schadnager-Bekämpfung, Taubenabwehr, Bekämpfung von Hygieneschädlingen (Mäuse, Ratten, Schaben, Stubenfliegen, Ameisen), Fluginsektenbekämpfung (Fliegen, Wespen, Hornissen), Vorratsschutz (Vernebelungen, Begasungen) sowie Holz- und Bautenschutz (holzzerstörende Insekten, Schimmelsanierung).

as humans, their homes, workplaces and storage facilities. Therefore, in a broader sense, pests and parasites can also be called pests in principle. The SIMACEK Facility Management Group not only provides all legal information and training. A precise hazard and infestation analysis is also carried out. The innovative MouseControl system consists of digital mouse and rat traps that work with non-toxic baits (attractants). In this way, contamination by rodenticides is prevented, no formation of resistance is possible. The mouse and rat traps are set up with the attractants in bait boxes. These traps are networked via a Long Range Wireless LAN (LoRaWan gateway) – a digital radio network – and permanently send status information to the online monitoring system XIGNAL. 24/7 monitoring via the Service Centre is mandatory. Alarm management, maintenance and disposal as well as analysis, reporting and prevention advice are also fixed components of the services offered. Different pigeon repellent systems such as electric, tension wire and mesh systems as well as stainless steel spikes are also part of the comprehensive pest control. SIMACEK attaches particular importance to the stability and durability of all materials used.

70

CHECK 1/2021

Effektive Taubenabwehr Verwilderte Stadttauben lagern aggressiven Taubenkot auf Gebäuden und Gebäudeteilen ab, der häufig Schäden an der Bausubstanz verursacht. Auch können von Tauben gesundheitliche Gefahren hervorgerufen werden, wie diverse Salmonellenerkrankungen sowie Milben- und Zeckenbefall. Um die oben beschriebenen Gefahren zu verhindern, ist die Planung einer professionellen Taubenabwehranlage zum Schutz Ihrer Gebäude und Anlagen unabdingbar. Neben der Gebäude-Charakteristik und Fassadenbeschaffenheit des Objekts sind dabei insbesondere die Lebensund Verhaltensgewohnheiten der Tauben zu beachten. Je nach Befallsdruck wird bei der Planung unterschieden, ob es sich um Brut- und Schlafplätze oder Anflug- und Aussichtsplätze handelt. Die oben aufgeführten Punkte werden bei unserer Objektbesichtigung analysiert und fließen in ein maßgeschneidertes Angebotskonzept ein. Dieses beinhaltet die optimale Kombination der unterschiedlichen Taubenabwehrsysteme wie Elektro-, Spanndraht- und Vernetzungssysteme sowie Edelstahlspitzen (Spikes). Besonderen Wert legt SIMACEK dabei auf die Stabilität und Beständigkeit der Materialien.

Adobe Stock

Pests are living creatures that infest flora and fauna as well


Willkommen in der Zukunft

Die Bereitstellung von professionellen Reinigungsmitteln und Geräten für alle Anwendungsbereiche ist für uns bei E.MAYR der tägliche Standard. Darüber hinaus gibt es Themen, die uns stetig beschäftigen, wie die Zukunft im Gesamten, die Nachhaltigkeit, die Ökologie und die Digitalisierung. Wie wir miteinander umgehen und uns gemeinsam Gedanken über die Zukunft unserer Kinder machen, ist das, was uns beflügelt und antreibt. Täglich. Es beginnt bei der Auswahl der Rohstoffe, der Wahl der Verpackungen und letztendlich deren

Inhalt. Immer steht die Nachhaltigkeit im Fokus. Darum forcieren wir mit LiGreen den „Grün-Gedanken“ und denken weiter, wie wir bestehende Produkte besser und ökologischer machen können. Ein Alltag ohne Digitalisierung in der Reinigung und Hygiene ist nicht mehr möglich. Als mehrfach zertifizierter Betrieb mit einer zu 100 % digitalisierten Dokumentation sind wir in der Lage, im Sinne unserer Kunden effizienter und damit nachhaltiger zu agieren. Willkommen in der Zukunft!

E . M AY R R E I N I G U N G S T E C H N I K G E S M B H · A - 2 3 3 1 V Ö S E N D O R F · O R T S S T R A S S E 2 8 5

CHEMIE

MASCHINEN

TEXTILPFLEGE

GERÄTE & ZUBEHÖR

www.e-mayr.at WASCHRAUM/HYGIENE

ARBEITSSCHUTZ


# Kundenportrait

BKS Bank Die BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt das Bank- und Leasinggeschäft in Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. In Italien verfügt die BKS über eine Repräsentanz. Die Geschäftspolitik ist nachhaltig ausgerichtet und setzt auf langfristigen Erfolg statt kurzfristigen Gewinn.

Service Reinigen österreichweit seit 1. Juli 2020, Unterhaltsreinigung und Sonderreinigung (österreichweit).

Info www.bks.at www.simacek.com

NACHHALTIG Die BKS Bank zeichnet sich heute durch ihren besonderen Angebotsschwerpunkt auf Green Banking aus und wurde bereits mehrmals als nachhaltigste Bank Österreichs ausgezeichnet. Von LINDA BRÄUER 72

CHECK 1/2021

Architektur Consult

MIT DER BKS BANK


BKS Holzquartier Nachhaltiges Wohnen im Zentrum von Klagenfurt.

N

eben Österreich als dominierendem Marktgebiet mit den Regionen Kärnten, Steiermark, Burgenland, Wien und Niederösterreich leisten auch die internationalen Märkte mit Slowenien, Kroatien und der Slowakischen Republik mit Bankfilialen und Leasinggesellschaften einen wichtigen Ergebnisbeitrag. Die Anzahl der Regionen, in denen die BKS Bank tätig ist, hat sich seit den Gründungstagen stetig vergrößert. In fünf Ländern mit insgesamt 63 Filialen ist das Unternehmen mit seinen Dienstleistungen vertreten. Somit wird 1.133 Mitarbeitern ein attraktiver und sicherer Arbeitsplatz geboten. Das Angebot an Produkten und Dienstleistungen hat sich im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt. Damit wurden auch neue Kundensegmente angesprochen. In den 1960er-Jahren

begann die Ausweitung der Geschäftstätigkeit auf das Privatkundengeschäft. Die internationale Expansion in benachbarte Länder erfolgte in den späten 1990erJahren. Der Kundenkreis der BKS Bank umfasst mehr als 190.000 Privat- und Firmenkunden. Seit 1986 notieren die BKS Stamm-Stückaktien an der Wiener Börse.

Qualitätsmerkmale im Kundengeschäft Die BKS Bank konzentriert sich im Privatkundengeschäft auf die Wohnraumfinanzierung, die Vorsorgeberatung sowie die Vermögensverwaltung. Digitale Angebote ergänzen das Filialgeschäft. Beratungsexzellenz und Servicequalität in den Filialen bleiben die bestimmenden Qualitätsmerkmale im Kundengeschäft. Im Jahr 2021 konnte die BKS Bank bereits mehrere AusCHECK 1/2021

73


# Kundenportrait

Neues Ambiente Gelungener Umbau der BKS Bank-Filiale in Spittal an der Drau.

„Wir zählen zu den Pionieren bei Green und Social Bonds. Die BKS Bank war 2016 die erste Bank in Österreich, die einen Social Bond begeben hat.“

zeichnungen für ihre nachhaltige Unternehmensführung und Beratungsexzellenz mit nach Hause nehmen, darunter den Nachhaltigkeitspreis der Wiener Börse. Als „Green Brand“ darf sich die BKS Bank dank der erfolgreichen Zertifizierung für besonders hohe ökologische Nachhaltigkeit ebenfalls bezeichnen.

Herta Stockbauer BKS Bank Vorstandsvorsitzende

Facts Im Vorstand der BKS Bank ist Herta Stockbauer zuständig für den Vertrieb Inland, Private Banking,

Mit Green Banking zum Green Deal Die BKS Bank unterstützt Unternehmen mit Green Banking auf dem Weg in eine kohlenstoffarme Wirtschaft. Die Europäische Union strebt bis 2050 Klimaneutralität an, Österreich sogar bis 2040. Ambitionierte Ziele, die mit dem Green Deal erreicht werden sollen. Für die Erreichung dieses Ziels werden Unternehmen und Banken gleichermaßen eine Schlüsselrolle einnehmen müssen. Dazu Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende der BKS Bank, im Interview.

Rechnungswesen und Vertriebscontrolling, Human Resources, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, CSR und Nachhaltigkeit, Konzerntöchter Inland und Beteiligungen sowie Investor Relations.

74

CHECK 1/2021

Frau Stockbauer, glauben Sie, dass Covid-19 den Green Deal ausgebremst hat? Nein, im Gegenteil. Aus meiner Sicht hat die Covid-19-Pandemie den Nachhaltigkeitsgedanken be-

Arnold Poeschl

kundenbedürfniszentrierte Fachabteilungen,


BKS Bank Zentrale in Klagenfurt am Wörthersee Gründung: 1922 unter dem Namen „Kärntner Kreditund Wechsel-Bankgesellschaft Ehrfeld & Co“.

Gernot Gleiss

schleunigt. Viele der weltweit aufgebotenen Hilfsprogramme zur Konjunkturbelebung haben einen ökologischen Fokus. Denken Sie beispielsweise an die Investitionsprämie, durch die viele Unternehmen ökologisch nachhaltige Investitionen tätigen.

Sollen sich Unternehmen bereits heute mit einer nachhaltigeren Ausrichtung ihrer Geschäftsmodelle beschäftigen? Kein Unternehmen wird mittelfristig daran vorbeikommen, sein Geschäftsmodell nachhaltiger auszurichten. Die sowohl von der EU als auch von Österreich angestrebte Klimaneutralität wird große wirtschaftliche und regulatorische Veränderungen mit sich bringen. Stichworte wie erneuerbare Energie, Kreislaufwirtschaft, Dekarbonisierung, CO2-Bepreisung oder Biodiversität werden die Zukunft prägen. In diesen Veränderungsprozessen stecken auch sehr viele Chancen. So werden durch die Umsetzung des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes hohe Investitionsvolumina mobilisiert. Auch den Konsumenten werden nachhaltige Produkte und Produktionsweisen immer wichtiger. Der Umsatz mit Bio-

lebensmitteln ist in Österreich von 2019 auf 2020 um 23 % auf 713 Mio. Euro gestiegen. Ebenso anhaltend ist der Trend zu plastikfreien Produkten und nachhaltigeren Mobilitätslösungen.

Wie unterstützt die BKS Bank ihre Kunden auf dem Weg in eine grünere Zukunft? Wir bieten unseren Kunden seit 2013 nachhaltige Finanzprodukte an. Dazu zählen die bereits erwähnten nachhaltigen Finanzierungen ebenso wie ein breites Spektrum an nachhaltigen Veranlagungsmöglichkeiten. So zählen wir zu den Pionieren bei Green und Social Bonds. Die BKS Bank war 2016 die erste Bank in Österreich, die einen Social Bond begeben hat. Bei einem Social Bond liegt der Fokus auf dem sozialen Zweck. Dementsprechend groß ist unser Know-how in diesem Bereich. Mit dem Emissionserlös unserer Green Bonds werden ökologisch nachhaltige Projekte finanziert. Beide Produktvarianten sind für Anleger eine nachhaltige Investition in die Zukunft. Für Unternehmen zunehmend interessant ist aber auch Green Leasing. Auch unser Grünes Sparbuch stößt – wie übrigens auch unser CHECK 1/2021

75


# Kundenportrait

Für eine grüne Zukunft Mit nachhaltigen Finanzierungen

Natur & Zukunft-Konto – auf großes Interesse. Mit diesem unterstützen wir die Aufforstung von Schutzwäldern.

den Ersatz von Dienstreisen durch Videokonferenzen gelungen. Wir engagieren uns auch sehr stark in Sachen nachhaltiges Bauen und nachhaltige Mobilität.

Setzt die BKS Bank auch selbst ökologische Massnahmen um? Wir freuen uns, dass wir 2020 erstmals als Green Brand zertifiziert wurden. Dies ist eine EU-Gewährleistungsmarke, die nur ökologisch besonders nachhaltige Unternehmen tragen dürfen. Die BKS Bank wurde unter anderem ausgezeichnet, weil wir seit 2012 unseren Carbon Footprint um 65 % reduzieren konnten. Dies ist uns durch den Umstieg auf Ökostrom, durch die Errichtung von zwei Photovoltaikanlagen sowie durch

Green Buildings für eine lebenswerte Zukunft Die BKS Bank ist die nachhaltigste Bank in Österreich. Neben ihrem Kerngeschäft als Bankdienstleister verwaltet sie zahlreiche Immobilien und ist mit der BKS Immobilien-Service Gesellschaft erfolgreich als Bauträger tätig. Der Umwelt- und Klimaschutz steht auch hier im Fokus.

„Der Leitgedanke der Nachhaltigkeit prägt unsere weiteren Wege.“

Manfred Isopp Geschäftsführer BKS Immobilien-Service

Gesellschaft

76

CHECK 1/2021

„Wir realisieren derzeit drei Green Building-Projekte in Kärnten und im Burgenland. Unter dem Leitgedanken der Nachhaltigkeit beschreiten wir damit neue Wege“, so Manfred Isopp, Geschäftsführer der BKS Immobilien-Service Gesellschaft. Green Buildings berücksichtigen über den gesamten Lebenszyklus hinweg die Ökologie, Ökonomie und soziokulturelle Aspekte. „Das beginnt bei der Planung, der Konstruktion und dem Einsatz von Technik und Prozessen und reicht bis zu genauesten Berechnungen der zu erwartenden Emissionen im laufenden Betrieb. Darüber hinaus werden die langfristigen Auswirkungen der Gebäude auf Gesundheit und Umwelt miteinbezogen und auch bereits mögliche Demontagen berücksichtigt“, erklärt Manfred Isopp.

gettyimages, Caroline Knauder

ökologisch finanzieren.


# Kundenportrait

Innovatives BKS Holzquartier Absolutes Vorzeigeprojekt ist das BKS Holzquartier, welches in der St. Veiter Straße in Klagenfurt realisiert wird. Es werden 16 Kleinwohnhäuser und ein Geschäftshaus aus Holz errichtet. Die Holzbauten stehen in markantem Kontrast zu den sie umgebenden Mauern. Eine Grundwasserwärmepumpe versorgt die Wohneinheiten mit Energie. Gerade das und die sehr urban geplanten Wohneinheiten machen das Projekt für viele nachhaltig orientierte Menschen interessant. „Wir sind sehr stolz auf dieses Bauprojekt. Es erfüllt alle Anforderungen eines Green Buildings und wir streben damit eine Zertifizierung nach ÖGNI in Gold an“, so Isopp. Die ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft) zertifiziert nachhaltige Gebäude und Quartiere nach dem europäischen Qualitätszertifikat der DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen).

Summary Today, BKS Bank is distinguished by its special focus on green banking and has already received several awards as Austria's most sustainable bank. In addition to Austria as the dominant market area with the regions of Carinthia, Styria, Burgenland, Vienna and Lower Austria, the international markets such as Slovenia, Croatia and the Slovak Republic with bank branches and leasing companies also make an important contribution to earnings. The number of regions in which BKS Bank operates has grown steadily since its founding days. The company is represented with its services in five countries with a total of 63 branches. Already in 2021, BKS Bank was able to take home several

Ausstieg aus Öl fast abgeschlossen Der nachhaltige Gedanke ist aber nicht nur bei neuen Objekten der BKS Bank richtungsweisend, sondern auch bei bestehenden. 2022 wird die Umstellung auf umweltfreundliche Heizsysteme in allen 70 Gebäuden der BKS Bank abgeschlossen sein. Beim BKS Wohnpark, im Herzen von Klagenfurt, wird demnächst eine Photovoltaikanlage in Betrieb genommen, welche zu einem Großteil die Energieversorgung übernehmen wird. Demnächst eingeführt wird auch ein Energiemanagementsystem zur Überwachung des Energieverbrauches in der Zentrale der BKS Bank.

awards for its sustainable corporate governance and advisory excellence. BKS Bank can also call itself a „Green Brand“ thanks to the successful certification for particularly high ecological sustainability. However, the sustainable idea is not only pointing the way for new properties at BKS Bank, but also for existing ones. In 2022, the conversion to environmentally friendly heating systems will be completed in all 70 BKS Bank buildings. At the BKS Wohnpark, in the heart of Klagenfurt, a photovoltaic system will soon be put into operation, which will take over a large part of the energy supply. An energy management system for monitoring energy

Immobilien werden zukunftsfit Vor Kurzem abgeschlossen wurde die erfolgreiche Revitalisierung der BKS Bank-Filiale in Spittal an der Drau mit zusätzlichen 13 Mietwohnungen. Zahlreiche weitere Projekte sind in Planung: „2021 wird der Ausbau der Liegenschaft Koschatstraße in Klagenfurt mit acht Mietwohnungen fertiggestellt. Bis zum Frühjahr 2022 entstehen in einem Gebäude in Eisenstadt 22 Mietwohnungen und rund 2000 m2 Büro- und Geschäftsfläche für die Generali und eine BKS Bank-Filiale. Für diese beiden Objekte streben wir ebenfalls eine Zertifizierung nach ÖGNI an“, so Isopp.

consumption at the BKS Bank headquarters will also be introduced soon. The BKS Holzquartier, which is being built in St. Veiter Straße in Klagenfurt, is an absolute showcase project. Sixteen small apartment buildings and a commercial building are being constructed from wood. The wooden buildings stand in striking contrast to the surrounding walls. A groundwater heat pump supplies the residential units with energy. It is precisely this and the very urban planned residential units that make the project interesting for many sustainably oriented individuals.

CHECK 1/2021

77


Für alle Generationen Contento verpflegt Spitäler und Senioreneinrichtungen, aber auch Kindergärten.

78

CHECK 1/2021

Adobe Stock

# Contento


# Kundenportrait # Contento

WEITERBILDUNG WEITER GEDACHT

Die Mitarbeiter-Akademie von Contento setzt neue Maßstäbe in der betriebsinternen Weiterbildung und eröffnet neue Chancen für alle Beschäftigten des Unternehmens. Von MARTIN KRAKE

W

eiterbildung ist in der heutigen Zeit ein entscheidender Schlüssel zu langfristigem Erfolg im Berufsleben. Das hat man auch bei Contento erkannt: Das Tochterunternehmen der SIMACEK Facility Management GmbH setzt mit der Contento-Mitarbeiter-Akademie einen Maßstab und eröffnet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neue Chancen, sich beruflich zu verbessern. Die Care Catering Sparte der SIMACEK Gruppe verpflegt mit ihrem Tochterunternehmen Contento bereits seit 30 Jahren Spitäler, Senioreneinrichtungen, Kindergärten und Betriebsverpflegungseinrichtungen. Die Verpflegung in Kliniken, Rehabilitations- und Pflegeeinrichtungen ist das Kerngeschäft von Contento, hinzu kommt die Betriebsverpflegung als weiterer wichtiger Zweig. Eine so große Anzahl von Personen täglich mit mehreren gesunden und wohlschmeckenden Mahlzeiten zu versorgen, ist eine Herausforderung für die insgesamt über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Contento. Um sie auf diese Herausforderung noch besser vorzubereiten, hat das Unternehmen die Contento-Mitarbeiter-Akademie ins Leben gerufen, ein betriebsinternes Fortbildungsangebot, das allen Beschäftigten von Contento zur Verfügung steht.

Zusatz zur Berufsausbildung Die eigene Lehrlingsausbildung im Beruf Koch/Köchin ist bereits seit vielen Jahren bei Contento selbstverständlich. Mit der Mitarbeiter-Akademie geht das Unternehmen jetzt

einen neuen Schritt in Richtung einer fundierten Weiterbildung, um seinen Beschäftigten neue Chancen für ihren beruflichen Werdegang zu eröffnen. „Ganz besonders wichtig ist mir das Thema Aus- und Weiterbildung unserer Fachkräfte. Das steckt in der DNA unseres Unternehmens. Schon meine Großeltern haben sich ganz intensiv um die Ausbildung ihrer Mitarbeiter gekümmert“, so SIMACEK-CEO Ursula Simacek. Contento-CEO Emanuel Eisl ergänzt: „Für uns als österreichisches Traditionsunternehmen steht Qualität an erster Stelle. Diese erreichen wir mit unseren top-ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Um dies auch in der Zukunft sicherstellen zu können, haben wir heuer die Contento-Akademie gegründet.“

Exklusiv für Mitarbeiter Die Ausbildung ist nicht Teil der Berufsausbildung zum Koch bzw. zur Köchin (die ebenfalls bei Contento stattfindet), sondern eine interne Zusatzausbildung, die exklusiv Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Contento zur Verfügung steht. Innerhalb des Betriebes sind die Angebote der Mitarbeiter-Akademie aber für alle verfügbar, denn die Contento-Akademie versteht sich ausdrücklich nicht nur als Weiterbildung für die Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Das Angebot steht auch den Hilfskräften ohne Berufsausbildung offen, die damit die Chance erhalten, mit einer speziellen Qualifikation CHECK 1/2021

79


# Contento

Neue Chancen Die Zertifikate der Contento-Akademie schaffen neue Chancen für das Team der Seniorenresidenz Steinkellner.

Emanuel Eisl Geschäftsführer Contento

im Unternehmen aufzusteigen. „Wir wollen damit ein Zeichen setzen und neue Perspektiven für Beschäftigung schaffen“, so Eisl.

Auch für Hilfskräfte Die ungelernten Hilfskräfte sind also ausdrücklich mit angesprochen. Denn dort schlummert einiges an Potenzial, wie Eisl weiß: „Wir haben zum Beispiel eine Mitarbeiterin, die keine Berufsausbildung hat, aber sehr talentiert im Bereich der Süßspeisen ist. Die bilden wird jetzt in der Patisserie aus, sodass sie in unseren Küchen diesen Bereich übernehmen kann und wir sie dort auch als vollwertige 80

CHECK 1/2021

Fachkraft einsetzen können.“ Das gebe den Beschäftigten völlig neue Chancen, so Eisl: „Wenn eine Hilfskraft nach dieser Zusatzausbildung den Job einer Fachkraft machen kann, wird sie von uns natürlich auch wie eine Fachkraft entlohnt.“ Dabei geht es den Verantwortlichen ausdrücklich auch darum, besondere Interessensgebiete bei ihren Mitarbeitern zu erkennen und zu fördern. Als Lehrkräfte werden bei der Akademie ausschließlich interne Mitarbeiter von Contento eingesetzt, weil nur diese den Betrieb gut genug kennen, um eine bedarfsgerechte Ausbildung zu gewährleisten. „Jeder von unseren Mitarbeitern hat Spezialgebiete oder Steckenpferde. Das berücksichtigen wir natürlich bei der Auswahl der Lehrkräfte“, erklärt Eisl, der unterstreicht, dass die Ausbildung die Mitarbeiter vor allem für den eigenen Betrieb bei Contento fit machen soll.

Modulare Ausbildung Die Ausbildung ist modular aufgebaut und teilt sich in drei Schwerpunktbereiche auf, die mit den Farben Gelb, Orange und Blau gekennzeichnet sind. Der gelbe Bereich vermittelt Basisfertigkeiten wie Schneidetechniken oder die Grundlagen der Suppen- oder Süßwarenherstellung. „Profis schneiden Gemüse anders, als man das im Haushalt macht. Solche Dinge sind Teil der üblichen Lehrlingsausbildung, ein Koch lernt das also sowieso. Durch die

SIMACEK/Contento, Peter Just

„Wir wollen neue Perspektiven für Beschäftigung schaffen.“


# Contento

Menü nach Plan In Spitälern müssen die

Adobe Stock

Menüs genau geplant werden.

Contento-Akademie können das aber auch unsere Küchenhilfskräfte lernen“, erklärt Eisl. Der mit der Farbe Orange gekennzeichnete Schwerpunktbereich für kalte und warme Küche spricht Hilfskräfte sowie Fachkräfte an. Hier gibt es Module wie „Platten und Brötchen“, „Grillerei“, „Breikost“, aber auch „vegetarische und vegane Ernährung“. Blau ist schließlich der Managementbereich, in dem Kenntnisse aus dem Bereich Organisation und Verwaltung vermittelt werden. Dieser Bereich richtet sich an Küchenfachkräfte, die Führungspositionen bei Contento übernehmen möchten. Hier geht es dementsprechend nicht mehr um die küchenpraktische Arbeit, stattdessen stehen Dinge wie Rhetorik, Beschwerdemanagement, Hygiene oder Catering-Organisation am Lehrplan. Die Module dauern immer zwei Tage bzw. zweieinhalb Tage und sind genau mit dem Berufsalltag von Contento getaktet. Da die Ausbildung immer in den eigenen Betriebsküchen bzw. den Küchen der Kundenunternehmen stattfindet, ist für die Absolventinnen und Absolventen oft nicht einmal ein Ortswechsel vom normalen Job zum Unterricht nötig. „Damit versprechen wir uns auch, dass die Mitarbeiter in unserem laufenden Betrieb die Ausbildung genießen. Die Mitarbeiter arbeiten in der normalen Küche mit und lernen bereits in der Küche die Abläufe.“ Das darin Erlernte wird dann im täglichen Küchenbetrieb bei Contento umgesetzt.

Praxisnahe Fortbildung und die Eröffnung neuer Chancen sowohl für Fachkräfte als auch für Hilfskräfte – mit diesem Modell setzt die Contento-Akademie Maßstäbe im Bereich der betrieblichen Weiterbildung. Weitere Informationen erhalten Sie im Video auf der YouTube-Seite von SIMACEK.

Summary Contento is SIMACEK’s subsidiary for catering in hospitals, care facilities and businesses. With the Contento Academy, newly founded in April 2021, the company offers its more than 600 employees the opportunity to gain further professional qualifications. The internal additional training is exclusively accessible to Contento employees, open to all kitchen staff employed in the company. This means that even helpers can receive additional training that opens up career advancement opportunities for them within the company. The training is designed to be highly practical and is divided into three main areas, ranging from basic kitchen knowledge to cold and hot cuisine and management skills. The teaching staff are always experienced employees of their own company, and the training takes place in conjunction with normal operations. This ensures that graduates can also be deployed at Contento in accordance with the company’s needs.

CHECK 1/2021

81


# Volksbank

UNABHÄNGIGKEIT Die dritte Unternehmer-Studie der Volksbank nimmt erstmals die Unternehmergenerationen in den Fokus. Die vierte UnternehmerStudie zum Thema „Nachhaltigkeit" erscheint in Kürze. 82

CHECK 1/2021

Istockphoto

LÄSST UNTERNEHMER GRÜNDEN


# Volksbank

U

m herauszufinden, wie die Unternehmergenerationen wirklich ticken, befragte die Volksbank in Kooperation mit dem Österreichischen Gallup Institut bundesweit 1.000 Selbstständige aus vier Generationen. Außerdem geben acht Unternehmerinnen und Unternehmer einmalige Einblicke in ihre persönliche Lebenswelt. „Jede Generation hat im beruflichen Alltag ihre eigenen Bedürfnisse und Herausforderungen. Wir stellen uns heuer dieser Thematik, um ein besseres Verständnis für das Unternehmertum in Österreich zu schaffen. Denn aus Verständnis entsteht Nähe, und aus Nähe entsteht Vertrauen – für uns als Hausbank ein unverzichtbarer Wert“, bekräftigt Gerald Fleischmann, Generaldirektor der VOLKSBANK WIEN AG.

Traditionalisten setzen gezielter auf Nachhaltigkeit Ein Highlight der Studie: Teamwork, Innovation und Nachhaltigkeit haben in der Unternehmenskultur den höchsten Stellenwert. Trotzdem zeigen sich hier altersspezifische Unterschiede, die besonders signifikant zwischen der Generation Y (bis 40 Jahre) und den Traditionalisten (über 65 Jahre) sind. Teamwork hat vor allem für die Jungen eine eindeutig hohe Wertigkeit. Wohingegen die Bedeutung von Nachhaltigkeit tendenziell mit dem Alter steigt. Insbesondere bei der Generation Y zeichnet sich hier ein anderes Bild ab: Für sie wird es zunehmend selbstverständlicher, dass ein Unternehmen nachhaltig agiert. Selbst gründen oder einsteigen? Ihr Unternehmerhandwerk erlernen zwei Drittel der Selbstständigen im Rahmen einer entsprechenden Ausbildung. Zudem erwerben deutlich mehr junge Unternehmer (36 %) ihr Know-how durch Eltern oder Angehörige. Dies könnte damit zusammenhängen, dass ein Drittel der Generation Y den Familienbetrieb übernommen hat. Auch für die Traditionalisten war dies der häufigste Grund für die Selbstständigkeit. Lediglich die Aussicht auf Unabhängigkeit war für viele ein noch größerer Ansporn, um zu gründen – vor allem für die Generation X (41 – 55 Jahre) und die Babyboomer (56 – 65 Jahre). Gleichzeitig zählt Unabhängigkeit zu den meistgenannten Lebenszielen der Unternehmer.

Generation Y steckt am häufigsten zurück Die Studienergebnisse zeigen zudem, dass Kompromisse zum Unternehmer-Dasein mehrheitlich dazu gehören. Acht von zehn der Selbstständigen sind hin und wieder Kompromisse eingegangen, um ihre beruflichen Ziele zu erreichen. Die Generationen Y und X sogar noch etwas häufiger als die Babyboomer und die Traditionalisten. „Wir haben gesehen, dass Selbstständige hierzulande vor allem im Privatleben Abstriche machen – allen voran auch hier die Generation Y“, so Fleischmann. Dies wirkt sich auch auf die Zufriedenheit der Selbstständigen aus. Denn je weniger Kompromisse sie für ihre Laufbahn eingegangen sind, desto zufriedener sind sie heute. Familie spielt eine wichtige Rolle im Unternehmerleben Aber obwohl die Familie häufig etwas zu kurz kommt, hat sie hierzulande für Selbstständige einen sehr hohen Stellenwert – und zwar altersunabhängig. Sie rangiert nicht nur unter den Top 3 der meistgenannten Lebensziele, sondern ist auch für 62 % der Befragten der wichtigste Ausgleich zur Arbeit. Darum kann sich vermutlich auch rund ein Drittel der Unternehmer sehr gut vorstellen, dass ihre Nachkommen einmal den Betrieb übernehmen. Bei knapp 50 % der Unternehmen sind bereits Familienmitglieder tätig. Die Rahmenbedingungen haben sich geändert Es gibt zudem auch Dinge im Unternehmerleben, die sich wohl nie ändern werden. So stellt zum Beispiel die Unternehmensgründung immer eine Herausforderung dar, egal zu welcher Zeit. Allerdings sehen sich die jüngeren GeneCHECK 1/2021

83


Unternehmertum DI Gerald Fleischmann Generaldirektor der VOLKSBANK WIEN AG

Summary Together with the Austrian Gallup Institute, Volksbank surveyed 1,000 self-employed people from four generations for the third time. The aim was to find out what really makes the generations of entrepreneurs tick. The results of the survey showed that teamwork, innovation and sustainability are consistently given the highest priority in the corporate culture. Nevertheless, age-specific differences are evident here, which are particularly significant between Generation Y (up to 40 years) and the traditionalists (over 65 years). Teamwork clearly has a high value, especially for the young. Whereas the importance of sustainability tends to increase with age. In addition, the entrepreneurs were asked where they learned their trade. Two-thirds of the self-employed said that they had acquired their know-how through appropriate training, and

rationen durch die Digitalisierung und die zunehmende Schnelllebigkeit heute mit anderen Rahmenbedingungen konfrontiert als noch ihre Eltern. Außerdem gehen mit der Gründungszeit immer auch Stress und wenig Freizeit einher. Doch während die Stressakzeptanz von der Unternehmensgründung bis heute deutlich sinkt, bleibt die WorkLife-Balance unausgeglichen. So geben 57 % der Befragten an, nach wie vor eher wenig bis kaum Freizeit zu haben. Trotzdem war die Selbstständigkeit für die große Mehrheit der richtige Weg: 89 % sind mit ihrem Unternehmer-Dasein zufrieden.

Wunsch nach besserer Work-Life-Balance Wenig überraschend: Für viele Selbstständige zählt eine bessere Work-Life-Balance zu den meistgenannten Zukunftsvisionen. Noch wichtiger ist ihnen die Stabilisierung des Betriebs sowie Wachstum und die Unternehmensübergabe. Dabei ist 64 das Durchschnittsalter, in dem sich Unternehmer zur Ruhe setzen möchten. Bis dahin hat für sie auch eine stetige Weiterbildung einen hohen Stellenwert: 32 % der Befragten bilden sich regelmäßig fort – allen voran die Generation X. „Für uns als Hausbank ist es nicht nur spannend, die Bedürfnisse der Unternehmer zu verstehen, sondern auch wichtig, diese zu erfüllen. Darum setzen wir auf eine optimale Betreuung vor Ort in der Filiale oder online, um unsere Kunden bestmöglich zu unterstützen“, schließt Fleischmann ab. Die gesamte Studie sowie die aktuelle Studie zum Thema „Nachhaltigkeit“ unter: www.volksbank.at/unternehmerstudie.

young entrepreneurs in particular through parents or relatives. This could be related to the fact that one third of Generation Y took over the family business. This was also the most frequent

Die vorliegende Mitteilung dient ausschließlich der unverbind-

reason for self-employment for the traditionalists. Only the

lichen Information. Die Inhalte stellen weder ein Angebot bzw.

to start up. The study results also show that compromises are

noch eine Empfehlung zum Kauf/Verkauf oder eine sonstige ver-

an integral part of being an entrepreneur. Eight out of ten of the

mögensbezogene, rechtliche oder steuerliche Beratung dar und

self-employed have made compromises at least once in a while

dienen überdies nicht als Ersatz für eine umfassende Risikoauf-

to achieve their professional goals. But although the family is

klärung bzw. individuelle, fachgerechte Beratung. Sie stammen

often neglected, it is very important to the self-employed in this country – regardless of age. Not only does it rank among the top

überdies aus Quellen, die wir als zuverlässig einstufen, für die wir jedoch keinerlei Gewähr übernehmen. Die hier dargestellten

three most frequently mentioned goals in life, it is also the most

Informationen wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Die

important balance to work for 62% of those surveyed. And

VOLKSBANK WIEN AG übernimmt keine Haftung für die

when it comes to visions for the future, what counts is a better

Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit der

work-life balance, stabilisation of the business and growth.

84

eine Einladung zur Stellung eines Angebots zum Kauf/Verkauf

CHECK 1/2021

Angaben und Inhalte. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

Robert Polster

prospect of independence was an even greater incentive for many


Reinklicken und mitmachen!

Eine Initiative der Volksbank für den bewussteren Umgang mit Lebensmitteln! VOLKSBANK. Vertrauen verbindet.

www.volksbank.at


# Charity Golf Trophy

ABSCHLAG ZUR SIMACEK CHARITY GOLF TROPHY

Das Event im Golfclub Schönfeld war mehr als nur eine Sportveranstaltung. Der gesamte Reinerlös kam einer von „Licht ins Dunkel“ ausgewählten Familie zugute.

Adobe Stock xx

Von DOMINIK MAYER

86

CHECK 1/2021


xx

CHECK 1/2021

87


# Charity Golf Trophy

Bereit für das Green Das Team von SIMACEK vor dem Start des Turniers.

88

CHECK 1/2021

Der Golfclub Schönfeld Austragungsort des Turniers war der niederösterreichische Golfclub im Marchfeld. Er erstreckt sich über 27 Löcher und ist in zwei Golfkurse unterteilt. Der „ChampionshipCourse“ verfügt über 18 Bahnen. Diese sollte man mit 72 Schlägen gespielt haben. Der Golfplatz „The Nine“ hat – wie der Name schon sagt – neun Bahnen zu bieten. Hier sollte man als geübter Golfer maximal 56 Schläge benötigen, bis man den Kurs durchgespielt hat. Die Bahnen haben für die Golfer mehrere Hindernisse zu bieten. Bunker und Gewässer müssen überwunden werden, um den Ball einzulochen. Der Golfclub Schönfeld ist jährlich Austragungsort mehrerer Turniere. Ein weiteres sportliches Aushängeschild der Anlage ist die Möglichkeit, sich mit Freunden im Fußball-Golf messen zu können. Hierfür hat der Golfclub eine eigens dafür errichtete Neun-Loch-Anlage. Nach der sportlichen Betätigung bietet das Club-Restaurant ein geeignetes Ambiente zur Entspannung. Die Terrasse bietet einen Überblick über das 18te Grün der Golfanlage. Außerdem gibt es eine Chillax Lounge für persönliche Feste. Auf dieser kann man perfekt heimische Weine verkosten oder bei einem Kaffee die Ruhe genießen. Licht ins Dunkel „Licht ins Dunkel“ hat das Ziel, Menschen mit Behinderungen und Familien mit Kindern in Notlage rasch und

Birgit Naimer

A

m 18. Juni 2021 richtete die SIMACEK Facility Management Group erstmalig eine Charity Golf Trophy aus. Bei diesem Turnier konnten Amateur-Golfer ihr Können für einen guten Zweck unter Beweis stellen. Gespielt wurde ein vorgabewirksames Turnier nach Stableford über 18 Loch. Neben dem klassischen Turnierranking gab es mit „Nearest-to-the-pin“ und „Longest drive“ zwei Sonderwertungen. Teilnahmeberechtigt waren alle Mitglieder des Österreichischen Golf-Verbands oder ausländischer nationaler Golfverbände. Der Golf-Tag im Marchfeld startete um 9:30 Uhr am SIMACEK Welcome Point, wo sich die Turnierteilnehmerinnen und -teilnehmer ihr Startpaket abholten und die Scorekarten erhielten. Bis zum ersten Abschlag um 11:30 Uhr konnten die Gäste beim Brunch auf der Terrasse des GC Schönfeld die Atmosphäre genießen oder auf der Driving Range bereits ein paar Bälle schlagen, um sich auf das Turnier vorzubereiten. Abgeschlagen wurde dann pünktlich um halb zwölf von Tee 1 und Tee 10 im 10-Minuten-Rhythmus. Ingesamt gingen 15 Flights an den Start. Nach dem spannenden Turnier fand ein Get-together auf der Restaurant-Terrasse des Golfclubs statt. Anschließend gab es ein gemütliches Abendessen mit Siegerehrung und der Vergabe der Hauptpreise der Tombola. Auch der Scheck wurde vor Ort an „Licht ins Dunkel“ übergeben. Später konnten die Gäste den Abend gemütlich im Restaurant des Golfclubs ausklingen lassen.


Gewinne

Für den guten Zweck

Die Gäste konnten Lose für

Auch die Kleinsten waren beim

die große Tombola erwerben.

Spendensammeln dabei.

Birgit Naimer

unbürokratisch zu helfen. Ins Leben gerufen wurde „Licht ins Dunkel“ 1973 als Weihnachtsaktion. Heute ist die Initiative als beliebteste Spendenaktion des Landes fest in den Köpfen der Österreicher verankert. Im vergangenen Geschäftsjahr konnten 14.000 Kinder und deren Familien mit Mitteln aus dem Soforthilfefonds unterstützt werden. Österreichweit wurden mehr als 400 Sozial- und Behindertenprojekte gefördert. Die Projekte setzen sich für Teilhabe, Inklusion und ein selbstbestimmtes Leben ein. Durch die Spenden im letzten Jahr war es „Licht ins Dunkel“ einmal mehr möglich, Hilfeleistungen in vielen Lebensbereichen zu geben und kontinuierliche Fortschritte gewährleisten zu können.

Die Begünstigten Der Erlös des Charity-Golf-Turniers wird einer Familie aus Wien zugute kommen. Der Sohn von Frau D. leidet an einer Deletion am Chromosom 5, dem 5q 14.3 Syndrom. Diese Krankheit geht mit verzögerter motorischer und geistiger Entwicklung sowie Muskelhypotonie einher. Er kann nicht alleine sitzen, krabbeln oder gehen. Auch das Sprechen ist dem Jungen nicht möglich. Aufgrund seiner Erkrankung erhält das Kind eine spezielle Ernährung. Aus medizinischen Gründen kann er keine Schule besuchen. Die alleinerziehende Mutter pflegt ihn 24 Stunden und kann trotz ihres abgeschlossenen Universitätsstudiums keiner Erwerbstä-

tigkeit nachgehen. Ein Antrag beim Sozialministerium um einen monatlichen Zuschuss für die 24-Stunden-Betreuung wurde abgelehnt. Seit November 2020 erhält sie keine Mindestsicherung mehr. Somit lebt sie vom Pflegegeld der Stufe VII und der erhöhten Kinderbeihilfe. Seit November 2015 absolviert der Junge eine neurophysiologische Therapie nach Jeremy Krauss. Erste Fortschritte sind bereits erkennbar. Durch die Therapie kann der Bub schon aus eigener Kraft seinen Kopf heben und sogar stehen. Im Jahr 2021 sind sechs Intensivtherapiewochen bei Jeremy Krauss in Deutschland geplant. Die Kosten hierfür sind privat zu bezahlen. Im Jahr 2021 betragen die Kosten insgesamt 12.800 Euro. Anfahrt und Unterkunft sind in diesem Preis noch nicht inbegriffen. Für die neurophysiologische Therapie erhält Frau D. keinerlei finanzielle Unterstützung der ÖGK. Es wurde mehrmals versucht, bei der WGKK um Unterstützung anzusuchen. Leider wurden die Kosten trotz ärztlicher Verordnung und chefärztlicher Bewilligung letztendlich nicht übernommen. Auch die Volksanwaltschaft blieb in dieser Hinsicht erfolglos. Daher wendete sich Familie D. an den Soforthilfefonds von „Licht ins Dunkel“.

Kleines Golf-ABC Amateur: In keiner anderen Sportart wird die Trennung zwischen Amateuren und Profis so streng eingehalten wie im Golf. Laut Amateurstatut wird der Amateurbegriff CHECK 1/2021

89


# Charity Golf Trophy

Heißes Eisen Auch bei 34 Grad noch voller

folgendermaßen definiert: „Golfamateur“ ist, wer Golf als Sport frei von Vergütung oder Bereicherung spielt. Birdie: Als Birdie wird ein Lochergebnis mit einem Schlag unter Par bezeichnet. Also beispielsweise auf einem Par4-Loch eine Drei. Bogey: Ein Bogey ist ein Lochergebnis ein Schlag über Par. Also zum Beispiel auf einem Par-3-Loch eine Vier. Entsprechend gibt es auch noch den Doppel-Bogey (zwei über Par) oder gar den Triple-Bogey (drei über Par). Caddie: Als Caddie wird die Person bezeichnet, die einem Spieler auf der Runde hilft. Er berät den Spieler zu seinem nächsten Schlag, hilft bei der Auswahl des richtigen Schlägers und trägt das Equipment. Cart: Das Cart ist ein motorisiertes Gefährt, das Golfer benutzen, um eine Runde zu spielen. Drive: Jeder Schlag vom Tee wird als Drive bezeichnet. Dafür muss nicht unbedingt der Driver (Schläger mit dem längsten Schaft) verwendet werden. 90

CHECK 1/2021

Eagle: Von einem Eagle spricht man, wenn man ein Loch zwei unter Par gespielt hat, also etwa bei einem Loch-5 drei Schläge benötigt. Fairway: Das Fairway ist die Spielbahn zwischen Abschlag und Grün mit kurz geschnittenem Rasen. Golfwagen: Der Golfwagen ist nicht mit dem Cart zu verwechseln. Es bezeichnet einen kleinen Karren, auf dem die Golftasche transportiert wird. Handicap-Index: Der Handicap-Index dient zur Vergleichbarkeit des Spielpotenzials. Vielfach wird er als Statussymbol angesehen, letztlich ist der Handicap-Index nur ein persönlicher „Rabatt“ auf das Bruttoergebnis des Spielers, um ein Nettoergebnis errechnen zu können. Identifizierung: Die Identifizierung eines Balls ist nach Regel 7.2 erlaubt. Die Lage des Balls muss dabei markiert werden. Der Ball darf danach aufgehoben werden, jedoch nur im zur Identifizierung notwendigen Ausmaß gereinigt werden.

Birgit Naimer

Ambitionen für den guten Zweck.


# Charity Golf Trophy

Abschlag Die Amateur-Golfer stellten ihr

Birgit Naimer

ganzes Können unter Beweis.

Lochspiel: Bei dieser Turnierart zählen nur die gewonnenen Löcher, nicht aber die einzelnen Schläge. Wenn ein Spieler also die ersten zehn Löcher gewinnt, ist ein Lochspiel schon zu Ende. Luftschlag: Beim Luftschlag wird der Ball nicht getroffen, obwohl dies beabsichtigt war. Er wird als Schlag gewertet. Markieren: Die Position des Balls wird mit einem kleinen runden Objekt festgehalten; meistens auf dem Grün. Nearest to the pin: Spezialwertung an einem Par-3-Loch. Gewinner ist der Spieler, dem es gelingt, seinen ersten Schlag am nächsten zur Fahne zu platzieren. Out of Bounds: Dieser englische Begriff bedeutet „außerhalb der Grenzen der spielbaren Geländefläche“. Ein Strafschlag und Distanzverlust sind das Resultat, wenn der Ball dort zur Ruhe kommt. Platzreife: Dabei handelt es sich um die Prüfung, mit der ein Anfänger die Erlaubnis erringen kann, tatsächlich auf dem Platz zu spielen.

Recovery: Als Recovery wird ein Schlag bezeichnet, mit dem sich ein Spieler aus einer misslichen Lage befreit. Stableford: Unter Stableford versteht man eine spezielle Zählweise bei einem vorgabewirksamen Turnier oder bei einer privaten EDS-Runde (Extra Day Score). Die Zählweise nach Stableford ist heute bei fast jedem Amateurturnier Standard und hat den Vorteil, dass jeder Turnierteilnehmer auf einfache Weise an der Zahl der notierten Schläge erkennen kann, ob er sein persönliches Handicap (Hcp.) erreicht, unterspielt oder überspielt hat. Startzeit: Die Startzeit bezeichnet den Zeitpunkt, an dem abgeschlagen wird. Tee: Das Wort hat zwei Bedeutungen im Golf. Zunächst ist es der Abschlag, von dem zu Beginn einer Spielbahn der erste Schlag vorgenommen wird. Es ist aber auch jener kleine Stift aus Holz oder Plastik, auf den man den Ball für den Abschlag legt. CHECK 1/2021

91


Spende für Licht ins Dunkel Soforthilfefonds Eva Radinger, GF Licht ins Dunkel, und Thomas

Summary The proceeds of the tournament went to the „Licht ins Dunkel“ emergency aid fund. The campaign has been around since 1973. „Licht ins Dunkel“ accepts donations all year round. Last year, 14,000 children and their families were supported with money from the emergency aid fund. The beneficiaries of the tournament are Mrs. D. and her seven-year-old son. The latter suffers from a severe neurological disease. The necessary neurological therapy involves high costs, which Mrs. D. would have to pay out of her own pocket. She does not receive any help from the Austrian Health Insurance and several attempts to apply for support from the Vienna Regional Health Insurance have also failed. The SIMACEK Facility Management Group and the fundraising campaign Licht ins Dunkel (Light into the Dark) have joined forces to help the family financially. At the end of the report on the tournament and its beneficiaries, we have included a small ABC of golf. Here, common terms from the world of golf such as bogey, cart, eagle, handicap index and many more are explained to the reader.

92

CHECK 1/2021

Unspielbarer Ball: Jeder Ball kann nach den Golfregeln, außer bei Penalty Areas, vom Spieler für unspielbar erklärt werden und unter Hinzurechnung eines Strafschlages nach den Regeln neu fallen gelassen werden. Diese taktische Maßnahme erspart in vielen Fällen zusätzliche Schläge. Vorgabewirksam: Ein Golfturnier ist dann vorgabewirksam, wenn man dabei sein Handicap verbessern oder verschlechtern kann. Hierzu muss eine regelkonforme Ausschreibung erfolgen, Abschläge und Fahnen müssen korrekt platziert sein und ein Zähler muss während des Turniers die Scorekarte führen und unterschreiben. Verlorener Ball: Ein Ball ist dann verloren, wenn er nach den Regeln nicht innerhalb von fünf Minuten wiedergefunden worden ist. Wedge: Als Wedge wird ein Schläger für Annäherungsschläge mit einem starken Loft bezeichnet, welcher hohe, kurze Schläge ermöglicht. Zähler: Ein Zähler ist jemand, den die Spielleitung zum Aufschreiben der Schlagzahl eines Spielers im Zählspiel bestimmt hat. Der Zähler ist nicht Platzrichter und kann auch selbst mitspielen.

Birgit Naimer

Lorenz, Bundesländergeschäftsführer SIMACEK.


CATERING DER EXTRAKLASSE Es wird Ihnen schmecken! Egal ob Krankenhäuser, Spitäler, Senioren- und Pflegeheime, Betriebsrestaurants, Kindergärten oder Schulen wir sind Ihr kompetenter Partner für individuelle und flexible Lösungen.

CARE CATERING

Bilder: www.shutterstock.com

Erstklassige Verpflegung ist unsere Spezialität

BUSINESS CATERING Kraftnahrung für Körper und Geist

T +43 (0)463 340119 E office@contento.at www.contento.at

MOBILES CATERING

Essenslieferung für Feinschmecker

C AT E R I N G M I T S Y S T E M .


Kreatives Editorial Shooting mit den internationalen Top-Models Ilvie Wittek und Patrick Kafka während der Gerhard Richter Ausstellung im Kunstforum Wien

94

CHECK 1/2021

Katharina Schiffl

# Visionary Projects


DESIGN AWARD

Als Teil der Visionary Projects setzt SIMACEK gemeinsam mit einem zehnköpfigen Kuratorium österreichische Designer und Models in Szene.

xxx

Von VERONIKA DIENERSBERGER

CHECK 1/2021

95


# Visionary Projects

In Szene gesetzt Links: T-shirt und Jogginghose von Starstyling und Rechts oben: Kimono-Motiv designed by Billi Thanner, Produktion Wolfgang Reichl & In Or Near. Rechts unten: Bomberjacke mit Patches von Starstyling, rotes Turtleneck-Shirt von Buffet Clothing.

96

CHECK 1/2021

Sigrid Mayer xxx

Oversize-Parka von Milk.


# Visionary Projects

xxx

I

m Rahmen der Visionary Projects setzt sich SIMACEK für Projekte mit klarer Zukunftsvision ein. Mit verschiedenen Sponsoring-Programmen sollen so visionäre Projekte aus den Bereichen Kunst und Kultur, Architektur sowie dem Gesundheitswesen vor den Vorhang geholt werden. „Unser Ziel ist es, visionäre Projekte aus allen Bereichen zukünftig in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen und zu fördern“, erklärt die Geschäftsführerin, Ursula Simacek, ihre Intention. Nachhaltiges Denken soll die Grundlage des langfristig angelegten Programms bilden. Das erste unterstützte Projekt war die 12. MQ Vienna Fashion Week, die vom 7. bis 12. September 2020 im Wiener MuseumsQuartier stattfand. Die feierliche Eröffnung der Fashion Week war damit auch gleich der Kick-off, mit dem SIMACEK die Visionary Projects erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorstellte. Für Simacek ist die Fashion Week ein „visionäres Projekt“, weil dadurch auch österreichische Designer ihre Visionen ausleben können. Und „dass ohne Sponsoren, speziell in diesen schwierigen Zeiten, ohne Zusammenhalt und ohne Mitwirken ein Projekt dieser Größenordnung und Wichtigkeit nicht umsetzbar wäre“, so Simacek. Auch wenn Simacek sich persönlich stark mit den Visionary Projects einbringen will, möchte sie die Auswahl der gesponserten Projekte nicht allein treffen. Sie steht für Collaboration ein, was für sie mehr als Kooperation ist. „Wenn Sie und ich an einem Projekt zusammenarbeiten, haben wir die Autorenschaft geteilt. Kooperation hingegen könnte einfach bedeuten, dass Sie mir bei etwas geholfen haben, an dem ich arbeite und für das ich letztendlich verantwortlich bin. Für die Säulen der Gesellschaft sind wir aber alle verantwortlich“, so die Geschäftsführerin. Um dies zu gewährleisten, setzt Simacek auf ein zehnköpfiges Kuratorium. Dieses wählte im Anschluss an die Fashion Week zehn der besten österreichischen Designer-Kreationen aus. Diese hatten dann die einmalige Chance, bei einem Pre-Shooting im Kunstforum Wien ein kreatives Editorial Shooting mit den internationalen Top-Models Ilvie Wittek und Patrick Kafka zu shooten. Doch nicht nur die Designer, auch die Models sollen supportet werden. „Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass unser Kick-off Meeting im Kunstforum CHECK 1/2021

97


# Visionary Projects

Textile Kunstwerke Links oben: Patchwork DenimJacke von Sabine Karner, Netz-Pullover von Rene Gurskov. Mitte: Violettes Seiden-Ensemble von Jana Wieland, Trenchcoat von Buffet Clothing. Rechts oben: Gelbes Leinen-Kleid von Ingried Brugger. Rechts unten: Kimono-Jacke & Culotte von Amateur Fashion,

Wien so erfolgreich stattgefunden hat und dass wir Dr. Ingried Brugger und Mag. Dr. Wolfgang Lamprecht als erste Kuratoren für dieses wunderbare Projekt vorstellen dürfen. Diese Kooperation unterstreicht die Hochwertigkeit unseres Vorhabens und bildet das Fundament für weitere, zukünftige Visionary Projects. Mit einer der renommiertesten Plattformen Österreichs im Bereich Kunst kooperieren zu dürfen, ist für das erste Visionary Project ein hervorragender Start. In unserem Kerngeschäft geht es darum, Wohlbefinden und Atmosphäre zu schaffen – bei Kunst und Kultur ist das nicht anders. Hygiene ist eine Säule unserer Gesellschaft, ebenso wie Kunst und Kultur und Gesundheit, Soziales und Bildung. Alles tragende Säulen unserer Gesellschaft, in der die Menschen zählen. Die SIMACEK Visionary Projects sind mein Herzensprojekt. Das Ziel ist es, Talente dieser tragenden Säulen zu fördern. Und ihnen zu helfen, ihre Visionen auch umzusetzen.“ Mag. Dr. Wolfgang Lamprecht, Kulturpromotor und Lektor für Kulturkommunikation an der Universität Wien sowie Head of Corporate Communications Bank Austria Kunstforum Wien: „Wenn, wie es die SIMACEK Facility Management Group hier kommunikativ handelnd vorlebt, Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung umfassend als wertebasierte Ver98

CHECK 1/2021

Sigrid Mayer

Tasche von Milk.


xxx

# Visionary Projects

CHECK 1/2021

99


# Visionary Projects

Kunstvoll Links: Bundfaltenhose und Patchwork-Bomberjacke von House of the Very Island’s . Rechts: Cape-Jacke und weiter Rock von Pitour.

antwortung für die Kultur einer Gesellschaft – und damit freilich auch für sich selbst – begreifen, dann darf mittlerweile zu Recht von einem ,Visionary Project‘ gesprochen werden. Solange es nämlich nur darum geht, vorgeblich kurze Aufmerksamkeitsspannen kontrolliert mit plakativen Messages zu bedienen, ist eine Bereitschaft zur Investition in und unterstützenden Teilhabe an nachhaltiger Reflexion und demokratischer Diskurskultur im Rahmen von Kunst, Kultur und Wissenschaft nicht nur außergewöhnlich, sondern auch als mutig zu beschreiben. Das ist gut so. Denn in jedem Fall ist ein solches Engagement: kathartisch für uns alle!“ 100

CHECK 1/2021


# Visionary Projects

"If you and I collaborate on a project, we have shared authorship. Cooperation, on the other hand, could simply mean that you helped me with something I'm working on and am ultimately responsible for. But we are all responsible for the pillars of society," she says. To ensure this, SIMACEK relies on a ten-member board of trustees. Following Fashion Week, this board selected ten of the best Austrian designer creations. These designers was given the unique opportunity to take part in a creative editorial shoot with international top models Ilvie Wittek and Patrick Kafka at a pre-shoot in the Kunstforum Wien. But not only the designers, also the models are to be supported. "We are especially pleased that our kick-off meeting at Kunstforum Wien has been so successful and that we can

Design Award

present Dr. Ingried Brugger and Mag. Dr. Wolfgang Lamprecht as the first curators for this wonderful project. This

Sigrid Mayer

collaboration underlines the high quality of our project and As part of the Visionary Projects, SIMACEK, together with a

forms the foundation for further Visionary Projects in the

10-member board of trustees, showcases Austrian designers

future. To be able to cooperate with one of Austria's most

and models.

renowned platforms in the field of art is an excellent start for

Within the framework of the Visionary Projects, SIMACEK

the first Visionary Project. Our core business is about crea-

is commited to projects with a clear vision of the future. With

ting well-being and atmosphere – it's no different with art

various sponsorship programs, visionary projects from the

and culture. Hygiene is a pillar of our society, as are art, cul-

fields of art and culture, architecture and healthcare are thus

ture and health, social issues and education. All supporting

brought to the forefront. "Our goal is to prospectively put

pillars of our society, where people matter. The SIMACEK

visionary projects from all areas in the focus of the public

Visionary Projects is my passion project. The goal is to pro-

and to promote them," explains the Managing Director,

mote talents of these supporting pillars. And to help them to

Ursula Simacek her intention. Sustainable thinking should

realize their visions." Dr. Wolfgang Lamprecht, cultural pro-

form the basis of the long-term program. The first project

moter and lecturer in cultural communication at the Univer-

supported was the 12th MQ Vienna Fashion Week, which

sity of Vienna as well as Head of Corporate Communications

took place at Vienna's MuseumsQuartier from September 7

at Bank Austria Kunstforum Wien: "If, as the SIMACEK Fa-

to 12, 2020. The ceremonial opening of the Fashion Week

cility Management Group exemplifies here, companies un-

was also the kick-off in which SIMACEK presented the

derstand social responsibility comprehensively as a value-ba-

Visionary Projects to a broad public for the first time. For

sed responsibility for the culture of a society – and thus, of

SIMACEK, Fashion Week is a "visionary project" because it

course, also for themselves – then we can justifiably speak of

allows Austrian designers to live out their visions. And that

a 'Visionary Project'. As long as it is only a matter of serving

"without sponsors, especially in these difficult times, without

supposedly short attention spans in a controlled manner with

cohesion and without participation, a project of this magni-

striking messages, a willingness to invest in and support par-

tude and importance would not be feasible," says Simacek.

ticipation in sustainable reflection and democratic discourse

Although Simacek wants to be heavily involved personally

culture within the framework of art, culture and science is

with the Visionary Projects, she doesn't want to make the

not only extraordinary, but can also be seen as courageous.

selection of sponsored projects on her own. She stands for

That is a good thing. Because in any case, such engagement

collaboration, which to her is more than cooperation.

is: cathartic for all of us!"

CHECK 1/2021

101


NETZWERKEN MIT ERFOLGSGARANTIE Wir sorgen dafür, dass Sie mit den OPINION LEADERN zum richtigen Zeitpunkt in Dialog treten können und schaffen damit die perfekte Basis für vertriebs- und verkaufsfördernde Marketingaktivitäten.

LEADERSNET.AT