Issuu on Google+

l e g e i p Rhön~S ZIN DAS FREIZEITMAGA

T

T T

Fulda – ein Weihnachts-

T

T

T

T

traum

2 8 . Ja hrg an g N r. 12 · De ze mbe r 2011

KOSTENLOS


T

T

A U S D E M I N H A LT

T rtal Weihnachten im Ulste Seite 19

htskonzerte Die schönste Weihnac 15

Winterzeit in der Rhön - ab

In Geisa live erleben! - Seite

Advent in der Rhön

en - ab Seite 4 Feste feiern – Winter geniess

T

Aktuelles aus der Rhön

Rhöner Charme

Hochstift Weihnachtsbier 4 Weihnachtsträume in Fulda 6 Schlitzer Weihnacht 7 Gersfelder Adventskalender 10 Schweinfurter Weihnachtsmarkt 14 Konzerte in Geisa 15 Aus der Rhön – für die Rhön 16–17 Krippen am Weg 18 Tanner Klasmarkt 24 Das Beste zum Ente! 41 Don Quijote tanzt 45 Im Labyrinth der Mythen II 47

Regionale Küche Weihnachts-Geschenkideen Kulinarische Highlights Neues Kulinarium

T 36 37 39 40

Was ist los in der Rhön?

T

Hessische Rhön, Bayerische Rhön und Thüringische Rhön

28–34

T

SCHWEINFURTER HAUS

97647 Oberelsbach Am Gangolfsberg • 09774-590

Frische Gänse aus dem Holzbackofen (nur auf Vorbestellung!) www.schweinfurterhaus.de


GELEITWORT

Liebe Leserinnen und Leser!

Wagt zu Beginn der diesjährigen Adventszeit jemand eine Wetterprognose für das Weihnachtsfest? Wohl kaum. Nach all den Wetterkapriolen in diesem Jahr. Zu Redaktionsschluss dieser Ausgabe waren es auf der Langen Rhön in den Mittagsstunden elf Grad. Plus, wohlgemerkt. Frühlingshafte Temperaturen kurz vor dem ersten Advent. Erinnern wir uns zurück, im vergangenen Jahr lag Ende November bereits hoch Schnee in der Rhön. Ja, das war ein Winter, der letzte. Viel Schnee und gar nicht so arge

Kälte. Dann kam das Frühjahr mit einem heißen April. Dafür war dann der Sommer kalt und verregnet. Schließlich ein goldener Herbst, wie es kaum einen zuvor in der Geschichte der Wetterkarte gegeben hat. Und wie wird jetzt das Wetter an Weihnachten? Idyllisch mit viel Schnee und Kälte oder warm, regnerisch und eben keine weiße Weihnacht. Wir werden es sehen, ändern, wie es so schön heißt, können wir es sowieso nicht. Was wir aber tun können ist, Ihnen so umfangreich wie möglich jede

Menge Tipps und Anregungen für das Fest zusammenzustellen. Das haben wir getan. Die ganze Ausgabe in diesem Dezember dreht sich nur um die Adventsund Weihnachtszeit. Von der ersten bis zur letzten Seite und wie immer im Rhön-Spiegel, die ganze Rhön übergreifend. Ob Weihnachtsmärkte oder ruhige Feste in der heimischen Gastronomie, ob Wintersport in der Rhön oder ein rauschendes Konzerterlebnis. Wie stets haben wir für Sie alles daran gesetzt, viele Tipps für Sie kompakt und übersichtlich darzu-

stellen. Damit Sie das kommende Weihnachtsfest genießen können. Da ist es uns sogar ganz egal, ob wir eine weiße oder eine verregnete Weihnacht bekommen. Obwohl uns die weiße schon lieber wäre. Eine besinnliche Adventszeit, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Ihnen das Rhön-Spiegel-Team. Stefan Kritzer, Redaktionsleiter www.rhoen-spiegel.de

g ebur Mils r e d Regionale Küche, Fuße hausgemachter Kuchen Am

Spitzenqualität frisch vom Bauernhof mit Hausmacher-Wurst, Schinken und vieles mehr... Zu den Festtagen viele Geschenkideen und Gutscheine zum verwöhnen. Mo. – Sa. 8.30 – 12.30 Uhr Mo. – Di. und Do. – Fr. 14.30 – 18.00 Uhr Bauernladen · Fam. Richter, Marktplatz 7 und Am Schafhof 16, 36129 Gersfeld Tel. (06654) 919431, www.Bauernladen-Richter.de

Schuh Sauer

te tes wei r e g D We ch! i nt s h o l

Feiern aller Art. Gaststätte 60 Pers. Sonnenterrasse 100 Pers. IInh. h U. U Zi Zink k

• BIERGARTEN • RESTAURANT • CAFE

chs Mittwo 0 Uhr ab 17:0 d un Singenieren Musiz Stube! in der

P

Parkplätze vorhanden

Gangolfsweg 1 • 36145 Hofbieber/Danzwiesen • Tel.: 06657-608565 E-Mail: info@milseburgstube.de • Internet: www.milseburgstube.de

St. Bonifatiuskloster

IHR Geistliches Zentrum im Herzen Deutschlands

 Kettener Str. 2 · 36167 Nüsttal-Gotthards Tel. 0 66 84/4 33 · E-Mail schuhfranz@web.de Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 9 – 18 Uhr Sa. 9 – 14 Uhr

und hausgemachte Torten.

5,- €

n e nde eig hle Anz ro za in r e p s die tung ( utsche nkauf i ge ü orla inverg en 1 G nem E ,- € V i Be Benz Kund bei ei ab 50

• Ein- & Zweibettzimmer mit Dusche/WC • Klostereigene Küche & Bäckerei • Buchsbaumlabyrinth • Parkanlage • Wander- & Reisemöglichkeiten in die Rhön • Geistliche Kursangebote Gästebüro • Klosterstraße 5 • 36088 Hünfeld Tel. 06652/94-537 • Fax: 06652/94-538 gz@bonifatiuskloster.de • www.bonifatiuskloster.de

3


T

4

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

T Erlebnisweihnachtsmarkt

Hochstift Weihnachtsbier – alle Jahre wieder ein Genuss! Fulda. Was wäre Weihnachten im lerstück ist der exklusive Jahreskrug.

T

T

T

T

Almendorf. Endlich ist es wieder soweit. Nach zwei Monaten Bauzeit ist der Erlebnisweihnachtsmarkt in Almendorf beim Camping-Fachmarkt Wilhelm wieder geöffnet. Tausende Lichter strahlen um die Wette und die Vorfreude auf die schöne Weihnachtszeit lässt nicht nur Kinderaugen leuchten, nein, auch Erwachsene können sich nicht satt sehen. Krippenfreunde kommen voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Krippenställe und die dazugehörigen Figuren sowie eine reichhaltige Auswahl an Zubehör bietet so nur der Fachmarkt Wilhelm.

Auf 1.000 Quadratmetern Verkaufsfläche erhalten Sie alles für ein weihnachtliches Ambiente. Mittendrin im Weihnachtsparadies mit Rudolph, dem rotnasigen Rentier, das den Weihnachtsschlitten ziehen darf. Geschenkartikel und Accessoires in Hülle und Fülle, Weihnachts- und Schneemänner sowie dreidimensionale Leuchtfiguren in allen Variationen und Beleuchtungsmöglichkeiten für innen und außen. Zur Beratung erhält jeder Kunde als Dankeschön eine kleine Zugabe. Infos: Almendorfer Str. 2, 36100 Petersberg, Telefon 0661/65051.

T

T Allen Leserinnen und Lesern,

T

Inserenten und Freunden

wünschen wir eine besinnliche

Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr 2012

T

Fuldaer Land ohne das traditionelle Weihnachtsbier des Hochstiftlichen Brauhauses Fulda? Wenn es kalt wird zwischen Rhön und Vogelsberg, dann wird wieder das bernsteinfarbene Weihnachtsbier aus Fulda getrunken. Hochstift Weihnachtsbier wird in den Wintermonaten als saisonale Alternative zum Hochstift Pils von Kennern geschätzt. Bereits im Spätsommer wird es nach speziellem Rezept eingebraut und reift anschließend in aller Ruhe in den Brauereikellern, bis es seinen besonders vollmundigen und würzigen Geschmack bekommen hat. Anfang November wird das Weihnachtsbier dann in unzählige Flaschen abgefüllt und geht in Kisten zum Kunden, sei es in der Gaststätte, im Getränkemarkt oder im Lebensmittelhandel. Als besondere Geschenkidee gibt es einen „geschmackvolen“ Geschenkkarton mit zehn Flaschen Weihnachtsbier und zwei prächtigen Jahresgläsern aus böhmischem Kristall, die für jeden Bierglas-Sammler eine besondere Rarität darstellen. Eine weitere „Hochstiftliche Geschenkidee“ und mittlerweile ein begehrtes Samm-

Den Porzellaneinsatz im Zinndeckel ziert dieses Jahr eine Ansicht der Nonnenkirche. In der aktuellen Serie „Ansichten aus der Stadt Fulda und ihrer Umgebung“ ist dieser Jahreskrug der elfte. Der Jahreskrug 2011 wird in limitierter Auflage herausgegeben und man erhält mit jedem Krug ein Zertifikat. Bestellen kann man die Geschenkkartons und den Jahreskrug direkt beim Hochstiftlichen Brauhaus in Fulda, Telefon 0661//8350-30. Dieses teilt natürlich auch jedem Interessenten des Hochstift Weihnachtsbieres mit, wo er dieses Bier in seiner Nachbarschaft erhalten kann. Abgefüllt wird dieser festliche Trunk solange der Vorrat reicht, das heißt aller Voraussicht nach bis kurz vor Weihnachten. Wer diesen Trunk noch genießen will bis es wärmer wird, muss sich also rechtzeitig einen Vorrat zulegen. Dies kann jeder ohne Sorge tun, denn dieses besonders haltbare Bier kann bei dunkler und kühler Lagerung bis zum April getrunken werden. Und dann sollte es hoffentlich wieder wärmer werden. www.hochstift.de


WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

T

Wasserkuppen-Therme zur Erholung

5

T

Poppenhausen. Das Landhaus- Im Thermenbereich erwartet die

hotel Hof Wasserkuppe bietet seinen Gästen 17 stilvoll arrangierte Hotelzimmer in unterschiedlichen Kategorien zu einem hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis an. Zur Erholung steht den Hotelgästen die Wasserkuppen-Therme zur Verfügung. Die Hotelgäste können sich nach Ihren Rhönaktivitäten im neugestalteten Hallenbad aufwärmen. Sie schwimmen unter einem Sternenhimmel im stilvoll ausgeleuchteten Bad und können dabei das Panorama des Guckaisees genießen. Dieser wird auf einer großen beleuchteten Fotowand gezeigt. Auf der neuen beheizten Keramikbank erholen sich die Gäste in angenehmer Atmosphäre.

Gäste ebenso eine neue beheizte Keramikwärmebank mit Fußbad und beheizte Keramikwärmeliegen. Eine Trocken- und Dampfsauna, eine Whirlpoolwanne und ein Tecaldarium runden das Angebot zur Erholung und Entspannung ab. Zusätzlich steht den Gästen das „Vital-Studio für Schönheit und Entspannung“ zur Verfügung. Dieses steht nicht nur den Hotelgästen, sondern jedermann zur Verfügung. Nach Terminabsprache kann in Verbindung mit der Buchung eines Tageswellnesspaketes auch der Hallenbad- und Thermenbereich genutzt werden. Das Angebot an Massagen umfasst unter anderem Ayurveda-Ölmassagen, Hot Stone- und

Wandern · Wellness · Wohlfühlen

T

Landhaushotel mit stilvoller Atmosphäre, Hallenbad, Thermen- und Wellnessanlage, familiär, ruhig · Doppelzimmer ab 92 Euro 36163 Poppenhausen (Wasserkuppe) · Pferdskopfstraße 3 Telefon: 06658/9810 · Telefax: 06658/98155 www.hof-wasserkuppe.de · hotel@hof-wasserkuppe.de

Kräuterstempelmassagen. Außerdem werden im Vital-Studio Fußreflexzonenmassagen, sowie exotische Fuß- und Beinmassagen mit frischem Aloe Vera-Blatt angeboten. Für alle Behandlungen und Übernachtungen sind Geschenkgutscheine erhältlich!

Weitere Infos: Landhaushotel Hof Wasserkuppe, Monika LiebigSehmisch, Pferdskopfstr. 3, 36163 Poppenhausen.

T

www.hof-wasserkuppe.de hotel@hof-wasserkuppe.de

T

T

T

T

T

Auch im Geschenkkarton mit limitierten Jahresgläsern beim Hochstiftlichen Brauhaus Fulda erhältlich (0661/835030)

T


TWeihnachtsträume im barocken Fulda

6

T

T

T

T

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

Fulda. Die Gebäude sind in festliches Licht getaucht, die Häuser weihnachtlich geschmückt. Schnee liegt auf den Straßen der historischen Altstadt und der Weihnachtsmarkt lockt mit allerlei Leckereien – besonders in der Vorweihnachtszeit ist die Stadt Fulda ein beliebtes Reise- und Ausflugsziel. Denn neben der schönen Atmosphäre des alten Stadtkerns lockt der zauberhafte Charme des Weihnachtsmarktes die Besucher aus Nah und Fern in die osthessische Stadt. Während der Duft von gebrannten Mandeln, Lebkuchen und Glühwein durch die Innenstadt zieht, laden die aufgestellten Buden vom 25. November bis 23. Dezember Jung und Alt zum Bummeln und Verweilen ein. Ob noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk gekauft, sich mit Freunden getroffen oder sich einfach

Fulda - Weihnachtsmarkt 25.11. T Freitag, 16.30 Uhr: Eröffnung des Weih-

T

T

T

T

nachtsmarktes, es spielt Orchester FFW Dirlos, Universitätsplatz Samstag, 26.11. 11.55 Uhr: Adventliche Meditation in Wort und Musik, Stadtpfarrkirche; 15.45 Uhr: Fuldaer Turmbläser, Kapelle Vonderau Museum; 16.15 Uhr: Fuldaer Turmbläser, Altes Rathaus; 16.30 Uhr: Adventliche Orgelmusik, Stadtpfarrkirche Sonntag, 27.11. 15 Uhr: Traumtheater für Kinder, Vonderau Museum; 15 Uhr: Jugendorchester des Musikvereins Niesig, Universitätsplatz; 15 bis 17 Uhr: Walk-Act: Popol’s Schutzengel, Innenstadt; 17 Uhr: Chorkonzert mit „Charisma“, „Singekreis Allegro“ und „Männerchor FuldaHoras“, Stadtpfarrkirche Montag, 28.11. 18.30 Uhr: Kinderchor St. Bonifatius, Universitätsplatz Dienstag, 29.11. 18.30 Uhr: Frank Tischer – Der tiefe Raum, Universitätsplatz Mittwoch, 30.11. 18.30 Uhr: Jugendblasorchester des Marianums, Universitätsplatz Donnerstag, 1.12. 18.30 Uhr: Staccato – Pop and Christmas, Universitätsplatz

ANZEIGE

vor dem Weihnachtsbaum in Mitten der Buden in Weihnachtsstimmung gebracht wird – der Fuldaer Weihnachtsmarkt ist eine wunderschöne Einstimmung auf das kommende Fest. Dabei erwartet die Besucher neben den klassischen Köstlichkeiten und Weihnachtsangeboten an den Ständen ein umfangreiches Programm, das mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 25. November beginnt und am 23. Dezember endet. Auftritte der Fuldaer Turmbläser, adventliche Orgelmusik, Konzerte diverser Musikvereine, Bands und Chöre bei den über 40 Veranstaltungen wird viel geboten. Der Weihnachtsmarkt ist für Groß und Klein ein wahres Erlebnis. Deswegen dürfen die jungen Gäste nicht zu kurz kommen. In diesem Jahr fasziniert das Traumtheater Kleinsassen mit seinen

Puppenspielen Familien mit Kindern und alle, die im Herzen jung geblieben sind (freitags und samstags im Vonderau Museum). Des Weiteren werden spezielle Kinderführungen zum Thema „Weihnachten“ für Kindergärten, Schulklassen, Gruppen und Familien angeboten. Die Kinder können an einem der angegebenen Termine ohne Anmeldung teilnehmen oder ihren Wunschtermin buchen. Infos beim Tourismus und Kongressmanagement Fulda, Tel. 0661/102-1814 oder im Internet. Am 6. Dezember ist es soweit: Mit einer geschmückten Kutsche und einem großen Sack voller Nüsse, Mandarinen und Süßigkeiten kommt der Nikolaus auf den Weihnachtsmarkt. Überzeugen Sie sich am besten einfach selbst vom Fuldaer Weihnachtstraum. Dafür bietet sich

die Weihnachtsmarktpauschale an, die im Zeitraum vom 25. November bis 23. Dezember zum Preis von 119 Euro pro Person im Doppelzimmer und von 139 Euro im Einzelzimmer zwei Übernachtungen in einem 4-Sterne Hotel in Fulda, ein umfangreiches Frühstücksbuffet, das Gänseessen „satt“ am Anreisetag, ein weihnachtliches Menü oder Buffet am zweiten Abend, eine Führung durch Schloss und Altstadt jeden Samstag und Sonntag ab 10.30 Uhr und den Besuch der Weihnachtsausstellung im Vonderau Museum beinhaltet. Buchen Sie diese Pauschale in der Tourist Information der Stadt Fulda oder unter Tel. 0661/102-1812. Informationen und das Weihnachtsmarktheft der Stadt Fulda finden Sie unter www.fulda.de www.tourismus-fulda.de

Freitag, 2.12. 18.30 Uhr: Salto Vocale – Adventskonzert, Universitätsplatz Samstag, 3.12. 11.55 Uhr: Adventliche Meditation in Wort und Musik, Stadtpfarrkirche; 15.45 Uhr: Fuldaer Turmbläserr, Kapelle Vonderau Museum; 16.15 Uhr: Fuldaer Turmbläser, Altes Rathaus; 16.30 Uhr: Adventliche Orgelmusik, Stadtpfarrkirche Sonntag, 4.12. 15 Uhr: Traumtheater für Kinder, Vonderau Museum; 15 Uhr: Musikverein Harmerz – Adventliche Weisen, Universitätsplatz Montag, 5.12. 18.30 Uhr: Charisma – Chorgesang zum Advent, Universitätsplatz Dienstag, 6.12. 18.30 Uhr: Chor des Musikschule Fulda (International Christmas Carols), Universitätsplatz Mittwoch, 7.12. 18.30 Uhr: Big Band der Musikschule Fulda, Universitätsplatz Donnerstag, 8.12. 18.30 Uhr: Musikverein Fulda-Horas – Weihnachtsweisen, Universitätsplatz Freitag, 9.12. 18.30 Uhr: Fuldaer Turmbläser – Adventsmusik aus Europa, Universitätsplatz Samstag, 10.12. 11.55 Uhr: Adventliche Meditation

in Wort und Musik, Stadtpfarrkirche; 15.45 Uhr: Fuldaer Turmbläser, Kapelle Vonderau Museum; 16.15 Uhr: Fuldaer Turmbläser, Altes Rathaus; 16.30 Uhr: Adventliche Orgelmusik, Stadtpfarrkirche Sonntag, 11.12. 15 Uhr: Knabenchor des Marianums & Jugendblasorchester Marianum, Stadtpfarrkirche; 15 Uhr: Traumtheater für Kinder, Vonderau Museum; 15 bis 17 Uhr: Walk-Act: Pico Bello’s Nicolaus, Innenstadt; 15.30 Uhr: Fuldatal Musikanten – Weihnachtslieder, Universitätsplatz Montag, 12.12. 18.30 Uhr: Duo Sam – Vergessene Lieder, Universitätsplatz Dienstag, 13.12. 18.30 Uhr: Männergesangsverein Fulda-Horas, Universitätsplatz; 20 Uhr: Golden Gospel Singers, Orangerie Fulda Mittwoch, 14.12. 18.30 Uhr: Fulda Brass – Christmas in Brass, Universitätsplatz Donnerstag, 15.12. 18.30 Uhr: Loreleyas – A-Capella, Museumshof Freitag, 16.12. 18.30 Uhr: Sabinett – Pop-Weihnacht, Universitätsplatz Samstag, 17.12. 11.55 Uhr: Adventliche Meditation in Wort und Musik, Stadtpfarrkirche; 15.45 Uhr: Fuldaer Turmbläser,

Kapelle Vonderau Museum; 16.15 Uhr: Fuldaer Turmbläser, Altes Rathaus; 16.30 Uhr: Adventliche Orgelmusik, Stadtpfarrkirche; 20 Uhr: Olivia Molina, Weihnachtsgala, Christuskirche Sonntag, 18.12. 15 Uhr: Traumtheater für Kinder, Vonderau Museum; 15 Uhr: Musikverein Niesig, Universitätsplatz Montag, 19.12. 18.30 Uhr: Stephan von Köller – Weihnachtszauber, Universitätsplatz Dienstag, 20.12. 18.30 Uhr: Fuldaer Stadtmusikanten, Universitätsplatz; 20 Uhr: Howard Carpendale, Esperantohalle Mittwoch, 21.12. 18.30 Uhr: Posaunenchor Fulda, Universitätsplatz Donnerstag, 22.12. 18.30 Uhr: Intermezzo – A-Capella, Universitätsplatz Freitag, 23.12. 18.30 Uhr: Orchester der FFW Dirlos – Weihnachtliches Abschlusskonzert, Universitätsplatz (Änderungen vorbehalten)


W E I H N A C H T E N I N D E R R H Ö N : F E I E R N – EASKSTEUNE L–L ER SH Ö AU N SGDE ENRI ERSHS Ö EN

T

7

Schlitzer Weihnacht...

T

... ein Gedicht – 20 Jahre Kerzenlicht

T

T

Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei GmbH Im Grund 16 · 36110 Schlitz Tel. 0 66 42 - 52 67 www.schlitzer-destillerie.de

Schlitz. Im Jahre 1991 wurde die Idee geboren, den Schlitzer Hinterturm in rotes Tuch zu hüllen und zu Füßen dieser „größten Kerze der Welt“ den Schlitzer Weihnachtsmarkt zu feiern. Seit 20 Jahren strömen nun Jahr für Jahr tausende Besucher in das kleine Burgenstädtchen um die Kerze zu bestaunen. Der Weihnachtsmarkt ist an den vier Adventswochenenden (samstags und sonntags) von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Zeitgleich wird die Sonderausstellung „Schlitzer Weihnacht ein Gedicht – 20 Jahre Kerzenlicht“ im Burgmuseum an den Markttagen von 15 bis 17 Uhr gezeigt. Live-Musik, weihnachtlicher Chorgesang, ein Kinderprogramm am zweiten Wochenende sowie Verkaufsausstellungen ergänzen den Weihnachtsbummel, der zahlreiche Schnäppchen original Schlitzer Erzeugnisse bereithält. Wem das noch nicht genügt, kann auf

die Kerze auffahren und einen Blick über die Stadt und den Weihnachtsmarkt genießen. An den letzten drei Sonntagen wird der Nikolaus für die kleinen Besucher ab 17 Uhr vorbeikommen. Zahlreiche Aktionen, Ausstellungen und Verlosungsaktionen runden das Programm ab. Am Sonntag, 18. Dezember, wird ein Glühweinabend mit längeren Öffnungszeiten bis 23 Uhr geboten. Eingehüllt in die weihnachtliche Stimmung der malerischen Altstadt können die Gäste Spezialitäten aus der Region genießen. Gänsebraten, Krautwurst und Schlitzer Spirituosen aus der Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei sind die kulinarischen Raffinessen. Eine Stadtführung findet immer samstags um 17 Uhr statt. Treffpunkt ist der Hof der Vorderburg. Weitere Infos: Tourist-Info Schlitz, An der Kirche 4, 36110 Schlitz, Telefon 06642/970-62. www.schlitz.de

Schlitzer Weihnachtsmarkt unter der

 

36100 Petersberg-Steinhaus

Tel. 0661/ 62995 www.gasthof-haunetal.de

 Wir wünschen Allen ein gesegnetes  

Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr. 



Im Dezember: Leckere Alpenküche

T

T

T

T

T

Größten Kerze der Welt An allen Adventswochenenden samstags u. sonntags ab 12.00 Uhr

www.schlitz.de

So., 18.12.: bis 23:00 Uhr mit den “ROSSINIS”

T


T28. Romantischer Rotenburger Weihnachtsmarkt

8

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN ANZEIGE

T Rotenburg. Schöner als in dem Fachwerkstädtchen an der Fulda kann

T

T

T

Jakobi, kuscheln sich die alten Marktbuden an die Stadtmauer. Vom 2. ein Weihnachtsmarkt nicht angesiedelt sein. Im bunten liebevoll ge- bis 18. Dezember findet in diesem Jahr zum 28. Mal der Rotenburger pflegten Rahmen alter Fachwerkhäuser, zwischen den historischen Bau- Weihnachtsmarkt statt. Neben dem gut sortierten Angebot zum weihten des Renaissance-Rathauses und dem spätgotischen Kirchenbau St. nachtlichen Fest in den dekorierten Marktbuden findet man die ganze Palette an lukullischen Dingen, die auf einen Weihnachtsmarkt gehören. Begleitet wird das breite Angebot der Händler von Ausstellungen, Auftritten von Chören und Musikgruppen, Kurzandachten nach dem Markt und natürlich vom immer wieder auftauchenden Nikolaus persönlich. Im Mittelpunkt steht die große Weihnachtspyramide auf dem Marktplatz (16,16 Meter). Auf vier Etagen drehen sich 34 fast lebensgroße Holzfiguren aus der Weihnachtsgeschichte. Der historische Stadtbrunnen, weihnachtlich mit einem überdimensionalen Adventskranz geschmückt, ist ein weiterer Blickpunkt im Rund des anheimelnden Marktes. Alle Jahre wieder finden viele begeisterte Besucher den Weg zum romantischsten Weihnachtsmarkt in der nordhessischen Fachwerkstadt Rotenburg „der Schönen“ an der Fulda. Weitere Informationen: Tourist-Information Rotenburg, Weingasse 3, 36199 Rotenburg a. d. Fulda, Telefon 06623/5555. www.rotenburg.de

T

Kulturkalender Region Rhön G Grabfeld f

neuGeschenke 





für Saunafans 

 neue Sauna-Aufguss-Düfte z.B. Eisfrische, Saunagold, Waldbeere, Kräutermischung, Royal Eucament, Tropical  neu: Menthol-Kristalle (extra stark) Sauna-Honig-Creme 



T



 Aromatopf für Infrarotkabinen  Luftbefeuchter für Sauna und vieles mehr

T

Sauna Bocklet Gesundheitstechnik

November 2011 – Februar 2012 122

Kult Kultur tu

T rauer, dann ist es Zeit für Ruhe und Besinnung, aber auch für Geselligkeit und reizvolle kulturelle AkBad Neustadt. Wenn die Tage kürzer werden, die Temperaturen frostig und der Wind über der Rhön

T

tivitäten. Über die Advents- und Weihnachtszeit findet in diesem Winter zum dritten Mal die festliche Veranstaltungsreihe des „Rhöner Krippenwegs“ statt mit zahlreichen Konzerten und Ausstellungen. Im neuen Jahr beansprucht der Fasching mit seinen vielen Bräuchen in der Rhön sein angestammtes Recht mit Prunksitzungen, Umzügen, Masken und ausgelassenem Tanz. Die neue Ausgabe des Kulturkalenders Winter 2011/12 (November bis Februar) liegt zum Mitnehmen in allen Rathäusern von Städten und Gemeinden, in kulturellen und kirchlichen Einrichtungen, in Museen und Schulen, in den Filialen von Sparkasse, Geno- und VR-Bank, in den Touristinformationen und natürlich in der Kulturagentur aus. Er ist auch im Internet abrufbar.  www.rhoen-grabfeld.de Kultur/Kulturkalender

saunalux Werksvertretung 97708 Bad Bocklet-Steinach Bergstraße 1-3

Telefon: 09708/383, Telefax 09708/380

Schon geklickt? Rhön-Spiegel im Internet: www.rhoen-spiegel.de


WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

T

Nostalgischer Weihnachtsmarkt Schöne Dinge des Lebens

Mellrichstadt. Kommen, Stau-

nen, Erleben – unter diesem Motto steht der Weihnachtsmarkt in Mellrichstadt, der sich im Laufe der Jahre zu einem der schönsten und größten seiner Art in der Region entwickelt hat. Dies liegt nicht nur am besonderen Angebot, sondern auch am vielseitigen Rahmenprogramm, das von Beginn an den Markt zu einem besonderen Erlebnis hat werden lassen. Auch hier trägt das Bestreben des Vereins Aktives Mellrichstadt als Koordinator und Ausrichter des Marktes Früchte, denn unter dem Motto „Kommen-Entdecken-GenießenErleben“ ist der Weihnachtsmarkt ein Genuss für alle Sinne. Die Eisenbahnfreunde Mellrichstadt e.V. verleihen dem Markt mit ihrer Modellbahnausstellung in der Markthalle einen besonderen Touch, denn Modelleisenbahnen üben gerade in der Weihnachtszeit eine magische Faszination aus. Auf dem Marktplatz und im Bürgerhaus bieten an über 40 Ständen Hobbykünstler und Kunsthandwerker eine breite und bunte Produktpalette aus den Bereichen Christbaumschmuck, Krippen und Zubehör, Holzwaren und Spielsachen, Weihnachtsschmuck, ess- und trinkbare Geschenke, Stickbilder, Töpfereien, Handarbeiten, Schraubenmännchen und vieles mehr an. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Der diesjährige Mellrichstädter Weihnachtsengel wird am Samstag um 13 Uhr den Markt eröffnen. Am Samstag

laden die meisten Geschäfte bis 18 Uhr zum Einkaufsbummel ein. Sonderangebote und ein Schaufenstersuchspiel machen den Weihnachtseinkauf lohnenswert. Kapellen und Musikensembles unterhalten an beiden Tagen mit weihnachtlichen Weisen. Der Weihnachtsengel wird bei seinen Rundgängen Süßigkeiten verteilen. Im Laufe des Samstagnachmittags werden 100 Enten mit Weingenuss aus dem WeihnachtsPass-Spiel verlost. Die Kreativwerkstatt im Bürgerhaus lädt die Kinder zum Malen, Basteln und Seifen gießen ein. „In der Weihnachtsbäckerei“ kann dann nach Herzenslust geknetet, ausgestochen und geformt werden. Ein Vergnügen für die Kinder dürften auch die Fahrten mit dem „Elch-Express“ werden. Erzählungen, Marionettenfreitheater, Bürgerturmbesteigungen, Lesungen runden das Programm des Marktes ab. Am Sonntag öffnen die Verkaufsstände ab 12 Uhr; zusätzlich öffnet ab 14 Uhr das Heimatmuseum im Salzhaus. Ab 14.30 Uhr lesen dort im Dachgeschoss Heidrun und Rudolf Mauder Weihnachtsgeschichten. Die Kreisgalerie ist mit besonderen Angeboten dabei. Weihnachtsstimmung ist angesagt, wenn der Sängerverein zum Mitsingen von Weihnachtsliedern einlädt. Um 18 Uhr wird der Weihnachtsengel mit seiner Ansprache und dem Verteilen von kleinen Geschenken an die Kinder den diesjährigen Weihnachtsmarkt offiziell beschließen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Der Markt ist am Samstag, 10. Dezember, von 13 bis 19 Uhr und am Sonntag, 11. Dezember, von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Das ausführliche Programm steht im Internet. Infos beim Verein Aktives Mellrichstadt unter Telefon 09776/9241. www.mellrichstadt-rhoen.de

9

T

T

T Bad Kissingen. Seit nunmehr 28 Zubehör, Grußkarten, Mineralien,

Jahren gibt es in der Innenstadt einen kleinen Laden mit Museumscharakter: Die Schatzinsel! Zu finden ist hier alles, was das Sammlerherz begehrt. Das Ehepaar Doris und Walter Keller, beraten ihre Kunden mit viel Herzblut und Leidenschaft. Angeboten werden unter anderem die schönen Dinge des Kunsthandwerks aus verschiedenen Ländern, Geschenkideen für jeden Anlass. Briefmarken, Münzen und

Zinnfiguren, Porzellan, Schwibbögen, Weihnachtspyramiden und vieles mehr. Ein Besuch lohnt sich immer! Die „Schatzinsel“ können die Kunden in Bad Kissingen in der Kirchgasse 6 erobern, direkt an der Jakobuskirche. Öffnungszeiten werktags 10 bis 18 Uhr. Einfach mal reinschauen, sehen, entdecken und sich an den vielen kleinen und schönen Dingen erfreuen!

T

T

Schatzinsel gegenüber der

Jakobuskirche

T Ihr Fachgeschäft für alles was schön ist!

15. Nostalgischer Weihnachtsmarkt in Mellrichstadt mit Modellbahnausstellung

10. & 11. Dezember Sa. 13 - 19 Uhr So. 12 - 18 Uhr

Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge, Briefmarken, Münzen und Zubehör

Marktplatz, Markthalle und Bürgerhaus Ausgewähltes Angebot an über 40 Ständen mit großem Rahmenund Musikprogramm Info: Aktives Mellrichstadt Tel. 09776 9241 www.mellrichstadt-rhoen.de

T

T

Bad Kissingen • Kirchgasse 6 Tel./Fax 0971-65677

T


T

10

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

T Täglich ein Türchen öffnen

Gersfeld. Ein Winterspaß für die ganze Familie wird am Mittwoch, 28. Dezember, die Fackelwanderung zum Jahresabschluss des Vereins „Wir für Gersfeld“ e.V. Treffpunkt ist um 18 Uhr vor dem Rathaus am Gersfelder Marktplatz. Nach einer kleinen Wanderung

Gersfeld.

T

T

T

T

T

T

Einen Adventskalender der besonderen Art präsentiert die Stadt Gersfeld ihren Besuchern ab 1. Dezember: Die Geschäfte des idyllischen Rhönstädtchens verwandeln sich hierfür in einen „ M e ga -Ad vent skalender“. Jedes Türchen bringt Geschenke und besondere Aktionen. Vom 1. bis 24. Dezember halten nun schon zum sechsten Mal zahlreiche Geschäfte, Gastronomiebetriebe und Einrichtungen sowie die beiden Kirchen in Gersfeld jede Menge Überraschungen für Groß und Klein bereit. Täglich wird in einem der teilnehmenden Häuser ein Türchen geöffnet. Alle Kunden und Besucher kommen dann in den Genuss von Rabatten, Geschenken und Kostproben sowie besonderer Aktionen. Natürlich wird auch der Nikolaus vorbeischauen und Überraschungen für die Kinder bereithalten. Begleitend zum Gersfelder Adventskalender wird die Weihnachtsaktion „Sternschnuppe“ durchgeführt. Der Verein „Wir für Gersfeld“ e.V. veranstaltet ein Gewinnspiel mit Verlosung wertvoller Sachpreise und Einkaufsgutscheinen im Gesamtwert von über 1.000 Euro. Die Teilnahmelose können in allen teilnehmenden Geschäften für 1 Euro erworben werden. Der Erlös aus dem Losverkauf ist zugunsten der Aktion

Fackeln oder Kerzen

„Licht für Gersfeld“ bestimmt. Die Auslosung der Preise findet am Donnerstag, 22. Dezember, um 18.30 Uhr an der Glühweinhütte am Marktplatz statt. Den Gewinner des Hauptpreises erwartet eine Reise für zwei Personen mit zwei Übernachtungen in einem Romantikhotel.

Glühweinhütte Wer den Feierabend mit einem Gläschen Weihnachtspunsch oder heißem Orangensaft beginnen möchte, kann das an der Glühweinhütte am Marktplatz tun. Bis Weihnachten verkauft das Team der „Futterkiste“ täglich außer dienstags von 17 bis 20 Uhr und sonntags von 16 bis 20 Uhr heiße Getränke und kleine Snacks. Ein kleines Rahmenprogramm ergänzt das Angebot.

rund um Gersfeld ist im Anschluss ein gemütlicher Abend geplant. Die Fackeln für die Wanderung werden zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist kostenlos. Gersfelder Bürger und Gäste sind herzlich willkommen. Infos in der TouristInfo unter Telefon 06654/1780.

Bad Kissingen. Wie jedes Jahr wird am zweiten Advent traditi-

onell die Fränkische Weihnacht in Bad Kissingen gefeiert. Am Sonntag, 4. Dezember, um 15.30 Uhr treten dabei verschiedene regionale Ensembles im Max-Littmann-Saal auf. Mit dabei sind in diesem Jahr die „MGV Sängerlust Großlangheim“, die „Rhöner Straßenmusikanten“, die „Vasbühler Krametsvögel“, die „Mürschter Musikfreunde“. Des weiteren sind die „Saitenmusik Rhau/Rottmann/Tille“, das „Wanderblech“ und die „Frankobarden“ zu hören. Knapp 70 Mitwirkende lassen das Publikum ein Teil der fränkischen Kultur werden, in der Weihnachten noch etwas ganz Besonderes ist und unverfälschte Volksmusik erleben, die mit Gesang, Instrumenten und Texten auf Sinn und Ursprung dieser festlichen Wochen einstimmen. Eintrittskarten sind erhältlich in der Kur- und Tourist-Information, im Alten Rathaus und unter Telefon 0971/8048-444 oder per E-Mail: kissingen-ticket@badkissingen.de. www.badkissingen.de

www.gersfeld.de.

hö n TorSpzeisuegrastR ätte

T

Mittagstisch Partyservice Familienfeiern Aktionswochen Fremdenzimmer

Inh. Günther Goldbach

Rönshausener Straße 12 36124 Eichenzell-Rönshausen

Tel. 0 66 59/27 81

Preiswert und lecker!

T

Sie futtern Hier können uttern wie bei M

Öffnungszeiten: Montag Ruhetag Dienstag-Samstag: 10 bis 1 Uhr Sonntag: 9.30 bis 14 Uhr u. 17 bis 1 Uhr


WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

Seit mehr als 25 Jahren Garant für gepflegte Gastlichkeit und Genuss! Wir freuen uns auf Sie, Familie Müller und Team Gut essen

Rabanuss

in Hessen

S Stuben

36100 Petersberg · Bastheimstraße 2 · Nähe Gewerbegebiet „Alte Ziegelei“ Tel. 0661/65792 · www.rabanus-stuben.de

T

Bekannt gute Küche – Saisonale Spezialitäten – Preisgünstiger Mittagstisch – Individuelle Gestaltung von Familien- und Betriebsfeiern – Attraktiver Gesellschaftsraum – Clubzimmer – Gartenwirtschaft

Rhöner Spezialitäten in der Paradieshof-Metzgerei

Tann-Lahrbach/Gersfeld. Es ist

eine Erfolgsgeschichte, die die Müllers von der Paradieshof-Metzgerei in Tann-Lahrbach schreiben. Vor knapp 20 Jahren stieg die Familie in die Direktvermarktung ein. Ein weiteres wichtiges Standbein ist das vor drei Jahren in Gersfeld eröffnete Metzgerei-Geschäft geworden. Zum großen Kundenstamm gehören auch jene Kunden, die sich hier regelmäßig ihr Mittagessen holen. „Ich koche doch nicht mehr selbst, so gut wie es hier schmeckt“, erklärt eine Kundin. „Wir hatten früher Landwirtschaft“, blickt Christine Müller zurück. Die Familie begann mit Hausschlachtungen, „dann haben wir uns überlegt, wie es weitergehen soll“. Und da lag es nahe, als

zweites Standbein in die Direktvermarktung zu gehen. Die Müllers investierten, bauten ein Stück am Haus auf dem idyllisch oberhalb von Lahrbach gelegenen Anwesen an. Neben dem Bauernladen entstand eine moderne Hofmetzgerei mit Schlachthaus. Und schließlich stieg Sohn Tobias mit ein ins Familienunternehmen. „Nach und nach sind wir auf den Markt gefahren“, erinnert sich Christine Müller. Und nach wie vor warten die Kunden schon, wenn der Wagen der Paradieshof-Metzgerei auf den Märkten in Bad Brückenau und Petersberg vorfährt. Vor zehn Jahren schafften sich die Müllers ein weiteres Verkaufsmobil an. „Wir fahren auch sehr erfolgreich in Thüringen“, ist Christine Müller begeistert. Schwiegertochter Angelique und ihr Ehemann Tobias (Metzgermeister) haben sich nach und nach die Tour aufgebaut.

Freitags ist Schlachttag „Wir schlachten selbst, die Landwirte füttern für uns nach unseren Richtlinien“, sagt Walter Müller. Zum größten Teil kommt das Rindfleisch aus der eigenen Landwirtschaft. Freitags ist immer Schlachttag. Die Kunden möchten Fleisch und Wurst aus der Region. Zahlreiche Läden und Betriebe werden zudem vom Paradieshof beliefert.

11

T

T

T

T

T Mittagessen sehr beliebt Ganz begeistert ist Christine Müller, wenn sie von dem vor drei Jahren eröffneten Metzger-Laden in Gersfeld erzählt. Direkt auf dem Markt, im Mittelpunkt des Städtchens gelegen, wird das Geschäft sehr gut angenommen. Die „Heiße Theke“ mittags sei regelrecht explodiert. Mittlerweile kochen die Frauen dort ganze Menüs. Der Partyservice mit allem drum und dran

ist ebenso ein Renner. Gruppen treffen sich zum Kaffeekränzchen und zum Frühstück. Und die typische Rhöner Wurst, von der Blut- über die Leberwurst und den Schwartenmagen bis hin zur Rhöner Bauernwurst, erfreut sich großer Beliebtheit. Stolz ist die Familie auch darauf, dass sie vor zwei Jahren die Anforderungen der EUZertifizierung mit Bravour bestanden hat.

T

T

www.paradieshof-metzgerei.de

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2012 95 Betten in 50 Hotelzimmer mit Dusche / WC, Telefon, TV überwiegend mit Balkon ausgestattet • 5 Konferenz- und Banketträume für 5-100 Personen • Kegelbahn • Bade- und Saunalandschaft • Gastronomie mit traditioneller Landküche

Telefon (0661) 967900 • 36100 Petersberg - OT Almendorf Winter in der Rhön!

Preis pro Person • 2 x Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück • 1 x Abendessen mit Spezialitäten aus Rhöner Produkten • 1 x Fondue-Abend mit Käse- oder Fleischfondue

99,00 €

Weitere Informationen: www.berghof-almendorf.de

Paradieshof - Metzgerei gut! T h c s i Walter Walt lter er M Müller ü ülle ül üller s e i d para h c a f n i e ... www.paradieshof-metzgerei.de w www.paradieshof-metzgerei.d

• Partyservice • kalte & warme Speisen • Gutscheine, Geschenkkörbe

• eigene Schlachtung • eigene Verarbeitung 36142 Tann - Lahrbach Tel.: 06682 - 919030 36129 Gersfeld Tel.: 06654 - 918904

T


T

12

T

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

Weihnachtsmarkt 4. Dezember 2011

T

Marktplatz

Gersfeld

2. Advent

T 30

T

T

Zauberhafte Adventsatmosphäre Kulturelles Programm 11 - 20 Uhr

Gersfeld. Bereits seit drei Jahr- derherzen höher schlagen. Die

zehnten lädt das malerische Rhönstädtchen Gersfeld zum Weihnachtsmarkt am Fuße der Wasserkuppe ein. Der JubiläumsWeihnachtsmarkt findet am Sonntag, 4. Dezember statt. Auch am diesjährigen zweiten Adventssonntag genießen Einheimische und Besucher den romantischen Budenzauber auf dem von Fachwerkhäusern umsäumten Marktplatz. Wie in den letzten Jahren wird Gersfeld wieder Ziel von tausenden Besuchern sein, die den traditionellen Gersfelder Weihnachtsmarkt erleben wollen. Die weihnachtlich geschmückte und festlich beleuchtete Budenstadt erstreckt sich zwischen Rathaus und Barockkirche. Feilgeboten werden Geschenk- und Kunstartikel, Weihnachtsdekoration, Floristik, Bücher, Kalender, HolzSpielwaren, Porzellan, Lampen, Puppen, Kerzen und Bastelartikel ebenso wie Rhöner Produkte von den Direktvermarktern. Köstliche Plätzchen, Süßigkeiten und Leckereien lassen nicht nur Kin-

einheimische Gastronomie und die Gersfelder Vereine sorgen in bewährter Weise für das leibliche Wohl mit Glühwein, Kinderpunsch und vielem anderen mehr. Zur stimmungsvollen Atmosphäre trägt wieder ein abwechslungsreiches musikalisches Programm bei: Der Posaunenchor und die Stadtkapelle Gersfeld, der gemischte Chor Liedertafel Gersfeld, die Gesangsgruppe „Kurzschluss“, die Kindergesangsgruppe „Mit Pfiff“, der katholische Geistliche Pfarrer Dauner als Gesangssolist und die Haderwalder Musikanten aus Gersfeld-Rommers haben sich wieder einen ausgewogenen weihnachtlichen Klangreigen überlegt, der die Besucher verzaubern wird. Auch in diesem Jahr wird das 1. Jagdhornbläserkorps aus Petersberg das Programm bereichern und auch der Nikolaus hat seinen Besuch angekündigt. Der Markt ist von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter Telefon 06654/1780. www.gersfeld.de

Bad Salzschlirf. Sie gehört seit Jahren zu den beliebtesten Sängerinnen volkstümlicher Schlager: Astrid Harzbecker. Am Mittwoch, 28. Dezember, gibt sie um 15 Uhr im KulturKessel in der Bad Salzschlirfer Lindenstraße ein Konzert mit „Traummelodien zur Winterzeit“. Vielseitigkeit ist für die charismatische Sängerin mit der unverwechselbaren Stimme Programm. Mühelos schafft sie den Crossover zwischen Schlager und Chanson, zwischen Volksmusik und Klassik. Die aus Riesa in Sachsen stammende studierte Musikpädagogin hat schon viele Auszeichnungen errungen. Bis heute belegt Astrid Harzbecker wochenlang vorderste Plätze in den Rundfunkhitparaden. Als „Stimme der Liebe“ wird sie mit bekannten Stücken wie „Sierra Madre“ oder „Drei weiße Perlen“ zu hören und zu sehen sein. Kartenvorverkauf bei der Kur- und Tourismus GmbH, Lindenstraße 6. www.bad-salzschlirf.de

T

T

T Familie Dehler

T

Jubiläums-Weihnachtsmarkt

St. Mauritius-Straße 1 36167 Nüsttal-Haselstein

– Komfortable Ferienappartements und Ferienwohnungen mit DU/WC, Sat-TV, Telefon, Top-Wohnausstattung – Freizeit- und Liegewiese – Rustikaler Gästeraum für Festlichkeiten – Hausgemachter Kuchen Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr Tel. 0 66 52/66 07 · Fax 0 66 52/79 45 34 · www.cafe-rosenbach.de · E-Mail: info@cafe-rosenbach.de


WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

Rhöner Allerlei mit Pfeffernüssen

Landgasthaus

Hofbieber. Am 7. und 8. Dezem- übereinander, dass man kaum

ber veranstaltet die Gemeinde Hofbieber zum 15. Mal die Kleinkunstveranstaltung „Rhöner Allerlei“ mit Künstlern und Talenten aus der Region. Der Zusatztitel der Veranstaltung „… mit Pfeffernüssen“ verspricht in diesem Jahr nicht nur vorweihnachtliche Comedy-Gefühle, sondern auch allerlei Überraschungen: Zum ersten Mal wirkt der vielseitige Künstler Ullrich Steybe aus Fulda beim Rhöner Allerlei mit. Von Wortakrobatik bis zu glühenden Bällen jongliert er mit allem, was nicht niet- und nagelfest ist. Die Musikkabarettistin Madeleine Sauveur aus Mannheim, die mit ihrem Pianisten Clemens Maria Kitschen einige „Pfeffernüsse“ – besser musikalische Leckerbissen – zum Besten geben wird, ist ebenfalls zum ersten Mal mit von der Partie. Natürlich werden auch in diesem Jahr die bekannten Stammkünstler Wolf & Bleuel, Kaspar & Gaya, Andreas Wahler mit seiner charmanten Erzählerin und Puppe Elisabeth und Doppelpack mit dabei sein: Rasante SlapstickArtistik – fast ganz ohne Worte, dafür steht das schmerzfreie „Duo Doppelpack“. Leise ist es bei den Vorstellungen der Zwillingsbrüder Hosenfeld meistens nicht. Mit solcher Vehemenz fallen sie von der Bühne, von Stühlen, Leitern und

glauben kann, dass das nicht wehtut. Man ertappt sich selbst dabei, wie man lauthals über den rüden Umgang der beiden Clowns vor Schadenfreude miteinander lacht. Schadenfreude. Karten sind im Vorverkauf in der Tourist-Information Hofbieber oder online erhältlich. Telefon 06657/987-412. www.hofbieber-tourismus.de

T

Zum Hirsch

Grossenlüder

Mittwoch ist Ruhetag

Wir verfügen über modern ausgestattete Gästezimmer, über ein neu gestaltetes Restaurant mit einem sommerlichen Biergarten und einem gemütlichen Festsaal für bis zu 100 Personen. Neben der bekannt guten Küche, sind wir spezialisiert auf die Ausrichtung von Vereins- oder Familienfeiern und Party-Service.

T

Auf Ihren Besuch freut sich Regina Birkenbach und Team.

Die Würfel sind gefallen! Vom Staat verordnet – Garantiezins privater und betrieblicher Rentenund Lebensversicherungen



T

Lauterbacher Str. 16 · 36137 Großenlüder Telefon (06648) 7307 · Fax (06648) 7095 hotel-zum-hirsch@t-online.de www.zum-hirsch.de

Garantiezinsen sichern!



13

Zögern Sie nicht! Profitieren Sie von den Vorteilen eines Abschlusses in 2011!

bei Vertragsabschluss in 2011: 2,25 %

T

T

T

bei Vertragsabschluss in 2012: 1,75 %

T Genießen Sie mit uns Rhöner Spezialitäten!

+ Täglich wechselnder Mittagstisch + Donnerstags Schnitzeltag + Kaffee & Kuchen + Sonntags Frühstücksbuffet

Café &

7

ze

lät

zp

it 0S

spa

u |B

r

| ätze kpl

lplatz erspie

Kind

Pomnitz Landmetzgerei & Bistrorante

Landstr. 9 • 36196 Rasdorf Landmetzgerei Pomnitz • T. 06651 919038 Bäckerei Miosga • T. 06651 9197050 Mo-Fr 6:00-18:00 Uhr | Sa+So 6:00-16:00 Uhr

2011 noch mit 2,25%.

Die Lebensversicherungen der SV SparkassenVersicherung und der neue leben-Versicherung. S Sparkasse Fulda

T

T

Die Würfel sind gefallen! Das Bundesministerium der Finanzen senkt den Garantiezins für Lebensversicherungen und Pensionskassen zum 1. Januar 2012. Dies gilt für alle in Deutschland zugelassenen Versicherungen. Dennoch sind und bleiben die Lebensversicherungen der SV SparkassenVersicherung und neue leben-Versicherung attraktive Vorsorgeprodukte. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie in Ihrer Filiale oder im Internet unter www.sparkasse-fulda.de. Wenn’s um Geld geht - Sparkasse Fulda.

T


T

14

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN ANZEIGE

ANZEIGE

T Schweinfurter Weihnachtsmarkt

T

T

T

T

Schweinfurt. Der Schweinfurter Weihnachtsmarkt präsentiert sich in diesem Jahr bis 24. Dezember in neuer Form. Die Bühne, bisher neben dem Rückert-Denkmal platziert, steht ganz im Norden des Marktplatzes. Vor der Bühne wird der Adventskalender zu bestaunen sein. Der Kalender ist dem Schrotturm – einem der Wahrzeichen der Innenstadt – nachempfunden. Jeden Tag um 19 Uhr wird ein Fenster geöffnet. Hinter jedem Fenster verstecken sich drei Preise im Gesamtwert von 300 Euro. Gewinnen kann jeder, der an diesem Tag einen Adventsstern (Los) zum Preis von 2 Euro erworben hat. Jedes nicht gezogene Los hat noch eine weitere Gewinnchance: Alle Lose wandern nach der Auslosung in eine Schatztruhe. Aus dieser wird am 24. Dezember der Gewinner des Hauptpreises, eines Hyundai i 10 Classic in rot gezogen.

Kunsthandwerkermarkt

T

T

T

Am 10. und 11. Dezember gibt es als Ergänzung zum Weihnachtsauch einen Kunsthandwerkermarkt. Die Hobbykünstler bauen ihre Stände in der Ausstellungshalle „Altes Rathaus“ unter dem Torbogen auf. Traditionell drehen sich zwei Nostalgie-Karussells auf dem Weihnachtsmarkt. Neu ist in diesem Jahr ein Kinder-Riesenrad. Außerdem werden Kutschfahrten durch die weihnachtliche Innenstadt Schweinfurts angeboten. Die „Lebende Krippe“ ist in diesem Jahr für vier Wochen erneut die Heimat für drei Jakobsschafe aus dem Wildpark. Am Samstag, 3. Dezember, bietet ein Weihnachtsbauchredner von 15 bis 16.30 Uhr

Advent auf der Wartburg 24.11. bis 24.12.2011

Montag - Samstag 10–20 Uhr Sonntag 11–20 Uhr Samstag 24.12. 10–13 Uhr

www.weihnachtsmarkt-sw.de

viel Spaß für Kinder. Der große Auftritt des Nikolaus erfolgt am 6. Dezember. Die beliebte Fränkische Weihnacht in der Rathausdiele findet am Samstag, 10. Dezember, statt. Bei der Stollenwiegeaktion der Bäckerinnung Schweinfurt am Sonntag, 11. Dezember, wird der Staatssekretär des Innern, Gerhard Eck, aufgewogen. Weihnachtsgebäck wird kostenlos an die Besucher des Marktes verteilt. Am Montag, 12. Dezember, um 18.15 Uhr treten die Newa Kosaken aus St. Petersburg auf. Kinder können gemeinsam mit Volker Keller am Sonntag, 18. Dezember, von 15 bis 16 Uhr, auf der Bühne Weihnachtslieder singen. An zwei Samstagen, nämlich am 10. und 17. Dezember, bietet das Stadtjugendamt jeweils von 10 bis 15 Uhr eine kostenlose Klein- und Schulkindbetreuung im Jugendzentrum des FriedrichRückert-Baues an. Der Weihnachtsmarkt findet bis 24. Dezember statt und ist täglich von Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr, am Sonntag von 11 bis 20 Uhr und am 24. Dezember bis 13 Uhr geöffnet.

Eisenach. An den Adventswo- gischen Eisenach, die seit 1999

chenenden versetzt der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg schon seit vielen Jahren seine Besucher in die Welt des historischen Handels und der schon fast vergessenen Handwerkskünste. Kerzenzieher, Glasbläser, Gewandmeisterinnen, Laternenbauer, Seifensieder, Steinmetze, Kräuterfrauen, Zinngießer und fahrende Händler bieten ihre Waren feil. Musikanten sorgen für kurzweilige Unterhaltung und Freude - und dies in der einzigartigen Kulisse der berühmten Wartburg im thürin-

Frohe Weihnachten

Gaststätte zur Linde Während den Festtagen sind wir für Sie da.

T

zum UNESCO-Welterbe gehört. In diesen alten Mauern herrscht gerade zur Vorweihnachtszeit eine romantische Atmosphäre, der sich kein Kind unserer Zeit zu entziehen vermag. Dem Träumen steht also nichts im Wege beim Advent auf der Wartburg am 26. und 27. November, 3., 4., 10., 11., 17. und 18. Dezember jeweils von 10 bis 19 Uhr. Infos: Wartburg-Stiftung Auf der Wartburg 1 99817 Eisenach, Tel. 03691/2500 www.wartburg.de

Inh. Manuela Heim Bahnhofstraße 6 · 36419 Geisa Telefon: 03 69 67 / 75 206 info@zur-linde-geisa.de www.zur-linde-geisa.de

Öffnungszeiten: 1. Mai bis 30. September | Di.-So. 10.00 - 23.00 Uhr 1. Oktober bis 30. April | Di.-So. 11.30 - 14.30 Uhr u. 17.30 - 22.30 Uhr Montag Ruhetag, außer an Feiertagen oder nach Vereinbarung


ANZEIGE

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

T

15

T

T

T

Die Konzerte muss man live erleben! Weihnachten wie im Märchen Geisa. Ein musikalisches Konzertereignis für die ganze Familie gibt es am 28. Dezember im Kulturhaus zu erleben. Nach zweijähriger Schaffenspause präsentieren die Paldauer ihr brandneues Album „Unschlagbar“. Bandleader Franz Griesbacher und seine Musiker haben mit 14 neuen Songs ihren typischen Paldauer Charme beibehalten. Viele schwungvolle Titel und romantische Balladen sind auf dem neuen Album zu finden. Diese werden die Paldauer im ersten Teil ihrer einzigartigen Show präsentieren, die unter dem Motto

„Weihnachten wie im Märchen“ steht. Eine aufwendig gestaltete Bühnenkulisse und perfekt abgestimmte Lichteffekte werden von Fachleuten als einmalig bezeichnet und versetzen das Publikum in eine weihnachtliche Traumwelt. Obwohl der Weihnachtsmann persönlich anwesend sein wird und viele lustige Gags mitmacht, ist es ein sehr tiefgehendes, berührendes, nachdenkliches und niveauvolles Konzert. Man spürt, dass die Show mit unglaublich viel Liebe und Herzblut der Paldauer vorbereitet wurde. Die Show ist eine gelungene Mischung der bekannten und schönsten traditionellen Weihnachtslieder, den

auf Gesang verzichten. Sie alle sind Perfektionisten und haben ihr Publikum im Sturm erobert. Viel Herz und Gefühl, gepaart mit einer umwerfenden Leichtigkeit, einer ausgelassenen Fröhlichkeit und absolutem Können kennzeichnen ihre Konzerte. Zuhörer wie Presse sind sich bei ihren internationalen Auftritten einig: „Spitzenakrobatik an Instrumenten mit Zunge und Fingern“ wurde Vlado Kumpan bereits attestiert. „Sternstunde für Freunde der Blasmusik“ oder „der absolute Wahnsinn“ wurde schon über die Konzerte geschrieben. Kein Wunder, wurde Vlado Kumpan doch bereits zwei Jahre nach Gründung der Kapelle zum EuroSternstunde pameister der Blasmusik auf der der Blasmusik Profiebene gewählt. Das Konzert Geisa. Vlado Kumpan und sei- beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab ne Musikanten kommen am 29. 18.30 Uhr. Dezember ins Kulturhaus nach Geisa und präsentieren dort ihr Vorverkauf aktuelles Programm. Vor zehn Jahren sammelte Vlado Kumpan ein Infos und Vorverkauf für Dutzend Spitzenmusiker ums sich beide Konzerte bei Herbert und gründete eine Kapelle. Alle Hohmann in Geisa unter Musiker, er selbst natürlich auch, 0170/3018480. Karten sind sind Absolventen von Konservatoerhältlich bei der Fuldaer Zeirien und Hochschulen. Mit Milos R. tung, bei der Südthüringer Procházka ist weiterhin ein erfahZeitung und Elkes Musikbox rener und bekannter Komponist in Bad Salzungen, bei der Mitglied der Kapelle. Egal ob PolDruckerei Erb und dem Muka, Ländler oder Walzer, ob Swing, sikgeschäft Hergert in Geisa Bigband-Sound, Modernes oder wie auch bei TW-Werbung Klassiker, die 13 Vollblutmusiker beund der Bäckerei Zobel in herrschen mit ihren Instrumenten Dermbach. jeden Musikstil, wobei sie bewusst

bekanntesten Christmas-Songs und vielen musikalischen Überraschungen. Als Höhepunkt erklingen die traumhaft schönen Weihnachtslieder der Paldauer aus dem Album „Wenn alle Sterne leuchten“. Das Konzert verspricht drei Stunden Weihnachtszauber, den man sich unbedingt gönnen sollte. Die Paldauer Weihnachtsshow ist eine ideale Geschenkidee für Menschen, die schon alles haben und kennen. Die Show wurde bereits als beste Weihnachtsshow Europas ausgezeichnet. Die Show beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

T

T

T

T

T

T


TVom Biokochen zu Bio-Viagra – Bewährtes neu entdecken AUS DER RHÖN – FÜR DIE RHÖN

16

Rhön. Die Herbstversammlung des Vereins „Aus der Rhön – für die Rhön“ fand im Rosenbach´schen Löwen in Eckweisbach statt. Nachdem vereinsinterne Fragen zur Werbung, Beiträgen und diversen Präsentationen geklärt waren, freute man sich an diesem Tag über einen gelungenen Auftritt des Wirtes vom Rosenbach´schen Löwen, Ludwig Schneider. Er präsentierte sich zusammen mit Gerhild Elisabeth Birmann-Dähne in einer Sendung der Osthessen News im offenen Kanal mit dem Titel „Flotte Sprüche in der Küche“. Ludwig Schneider verarbeitete Rehstücke aus der familieneigenen Jagd und Frau Birmann-Dähne verriet, wie man aus Giersch leckere und gesunde Teigtaschen zubereitet und mit Brennesselsamen einen naturreinen Liebeszauber – die BioViagra – herstellt. Beide zeigten in der Kochshow wie man Rohstoffe in der Rhön zu Großmutter´s Zeiten verarbeitete und erzählten im Talk, wie sie die moderne Küche von heute wieder aufwerten. Aber auch der Vereinsvorsitzende, Claus

T

Ludwig Schneider Vorndran konnte von seinem Beitrag in der Öko-Schauküche der Main–Franken–Messe in Würzburg viel Positives berichten. Eingeladen von Slow-Food, dessen Mitglied er ist, präsentierte er zusammen mit Michael Geier (Leiter der Biosphärenreservat Verwaltung Bayerische Rhön) und Josef Kolb (Bio-Rhönschäfer), wie man aus Rhönschaf – und zwar mit dem Bauch des Rhönschafes – etwas Leckeres zaubern kann. Drei verschiedene Füllungen hatte er vorbereitet, die vor Ort mit

ANZEIGE

G.E. Birmann-Dähne Spatzeklößen und Bohnengemüse verkostet wurden und großen Anklang fanden. Organisiert wurde die Veranstaltung nach dem Motto „Biokochen – Bewährtes neu entdecken“ vom Bund für Naturschutz, Bayerischer Hotel- und Gaststättenverband, Bayerischer Bauernverband und Slow Food. Unter demselben Motto organisiert der Verein jährlich im März eine Vereinsexkursion. Dieses Mal ist das Reiseziel der Spreewald. Auf den sehr beliebten Fachexkursionen kann man nicht

Claus Vorndran nur Neues von Gleichgesinnten lernen, sondern auch einmal so richtig ausspannen. Der Höhepunkt der Vereinssitzung war ein Vortrag von Elisabeth Birmann-Dähne über die Verarbeitung von Wildfrüchten. Sie gab viele Hinweise und Tipps aus ihrem umfangreichen Wissen z.B. wie Wildfrüchte eine Wurst zu etwas ganz Besonderem machen oder die Mehlbeere den Apfelkompott geschmacklich wunderbar aufwertet. Rezepte und mehr zum Verein erfährt man auf den Seiten www.adr-fdr.de

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

Besinnliche Feiertage in der Mühle

ZZZKRWHO]XUPXHKOHFRP

Bad Brückenau. Die Vorfreude auf Weihnachten steigt, und auch das Hotel zur Mühle in Bad Brückenau wurde wieder liebevoll dekoriert. Grüne Wedel wurden aus dem Garten hereingeholt und festlich mit glänzenden Kugeln, Sternen und Porzellanengelchen geschmückt. Im ganzen Haus verbreitet sich eine weihnachtliche Stimmung, es duftet nach frisch gebackenen Plätzchen aus der Küche und

selbst gemachtem Bratapfelwein. Das Küchenteam verwöhnt seine Gäste in der Advents- und Weihnachtszeit mit regionalen und saisonalen Spezialitäten. So richtig beginnt Weihnachten in der Mühle aber erst mit der Begrüßung der langjährigen Stammgäste aus dem Norden, bei Christstollen und einem heißen Glühwein als Willkommensgruß. Besonders feierlich wird die Atmosphäre am Heiligen Abend bei Zi-

thermusik und Weihnachtsliedern und dem traditionellen, saftigen Zentral und ruhig gelegen neben Gänsebraten mit Bratäpfeln.  dem Georgi-Kurpark. %DG%UFNHQDX An Silvester erwartet die Gäste Unser Hotel und Restaurant sind auch (UQVW3XW]6WU über die Feiertage täglich für Sie dann, nach einem 4-Gänge Din7HO geöffnet. Am Heiligen Abend erwartet ner, der Silvesterball in der GeSie weihnachtliche Zithermusik und ein orgiKurhalle direkt neben dem festliches 4-Gänge-Menü. Hotel. Bei Livemusik wird ins neue :LUIUHXHQXQVDXI,KUHQ%HVXFK Jahr getanzt. Den glanzvollen Ab,KU7HDP+RWHO]XU0KOH schluss des Jahres bildet das große

Silvesterfeuerwerk. Das Hotel und Restaurant ist auch über die Feiertage täglich für Sie geöffnet. Um Tischreservierung wird gebeten. Weitere Informationen: Hotel zur Mühle, Ernst-Putz-Str. 17, 97769 Bad Brückenau, Telefon 09741/91610. www.hotel-zur-muehle.com


ANZEIGE

Weihnachten und Silvester in der Rhön Glühwein zur Begrüßung sowie einen Teller Plätzchen auf dem Zimmer. Für das Morgengebet kann man die hauseigene Kapelle aufsuchen. Preis für das Arrangement beträgt pro Person 45 Euro im Doppelzimmer (inkl. Frühstück, Glühwein & Plätzchenteller). www.thueringer-rhoenhaus.de

Gasthof Roth, Bischofsheim-Kreuzberg Ein leckerer Duft macht sich nun breit – es ist Gänsezeit Gänsebuffet – mit Keule, Flügel, Brust und verschiedenen Beilagen zum „satt essen“. Bei Erwachsenen ist ein 0,5 l Klosterbier und bei Kindern (4–12Jahre) ein 0,2 l Getränk inklusive. Das Buffet ist freitags an folgenden Terminen: 2.12./ 9.12./16.12.2011 von 18 bis 20.30 Uhr. Tischreservierungen unter 09772/1245. www.berggasthof-roth.de Gasthaus „Zum Löwen“, Unterweißenbrunn Lebensmittelhandwerk am Tisch erleben Ab sofort wieder auf Vorbestellung leckere gefüllte Gänse und Enten – am Tisch tranchiert – unter einer Waldhonigkruste, dazu hausgemachte Kartoffelklöße, hausgemachtes Blaukraut, Blattsalate und ein Bratapfel. www.landgasthof-zum-loewen.de „Thüringer Rhönhaus“, Oberweid Weihnachten im Wald Die Berghütte in Holzbauweise empfängt ihre Gäste in urig-rustikalem Ambiente am offenen Kamin. Wer in der Adventszeit im Zeitraum vom 28. November bis 23. Dezember 2011 (Abreisetag) im Thüringer Rhönhaus für mind. 2 Nächte übernachtet, erhält heißen

Gaststätte „Zur Klause“, Dermbach Regionale Produkte genießen Wirt und Chefkoch Maik Baumbach führt mit seiner Familie in dem Dorf Dermbach die älteste Gaststätte mit Schankrecht seit 1860. Er verarbeitet Produkte vom eigenen Bauernhof oder von heimischen Bauern und Direktvermarktern, in der Adventszeit gibt´s Köstlichkeiten vom Wild, Enten und ein reichhaltiges Fischangebot. Wer zu Hause ein Fest mit Freunden plant, dem bringt der Chefkoch persönlich den Augenschmaus. Anfragen gerne unter: klause-dermbach@gmx.de Edwins Fischerhütte, Ginolfs Weihnachtskarpfen Unübertrefflich ist die Lage der Fischerhütte direkt an den Forellenteichen im UNESCO Biosphärenreservat, die vom kalten Quellwasser gespeist werden. Fangfrische Weihnachtskarpfen nach „Müllerin“ oder in „blau“ zubereitet, gibt es in der Fischerhütte Edwin. Vorbestellung unter 09774/858338. www.fischerhuette-edwin.de Brennerei-Gasthaus Dickas, Bischofsheim Weihnachten und Silvester Zum Schlemmen gibt´s besondere Angebote vom Rhönschaf, Weiderind und Wild. Täglich frischer Entenbraten mit hausgemachten Thüringer Klößen und

Apfelrotkohl, zu Weihnachten oder auch an Silvester. Exklusive Wildgerichte oder Rindersteaks vom Rhöner Weiderind nebst weihnachtlichen Desserts. Voranmeldung unter 09772/456. www.rhoener-schausbrennerei.de

ner Wild aus heimischen Wäldern oder knusprige Gänsebrust. Dazu gibt´s hausgemachte Thüringer Klöße. Voranmeldung ist unbedingt zu empfehlen unter 036964/82346. www. www.gruene-kutte.de

Gasthof „Zum Rosenbachschen Löwen“, Hilders-Eckweisbach Neujahrssprung mit Glühwein und Lagerfeuer An beiden Weihnachtsfeiertagen ist der Gasthof durchgehend geöffnet und erbittet Vorreservierung. Es gibt eine zusätzliche Weihnachtskarte und feine Desserts. An Silvester bietet Gastgeberfamilie Schneider ein großes Silvesterbuffet und eine Apperitifbar. Am Neujahrsmorgen wird gewandert und mit Glühwein und Lagerfeuer eingeheizt. www.zum-rosenbachschen-loewen.de

Agrargenossenschaft Rhönland e. G., Dermbach Weihnachtsgeflügel Weihnachtsgeflügel direkt vom Rhönlandhof! Frisch geschlachtete Enten und Gänse aus Freilandhaltung. Ein Familienspaß für Jung und Alt ist der Weihnachtsmarkt auf dem Rhönlandhof am 17. Dezember 2011. Neben einer Vielzahl von Marktständen gibt es immer besondere Angebote aus der Fleischerei im Hofladen. Echter Rahmkuchen aus dem Backhaus und Zwiebelkuchen gehören auch immer zu den Gaumenfreuden des grünen Marktes.

www.rhoenland-hof.de Keltenhotel „Goldene Aue“, Sünna Drei Sorglos-Tage Das Winterarrangement des Keltenhotels umfasst drei Übernachtungen mit Frühstück, drei Mal Abendessen. Preis 99 Euro p. P. Verbringen Sie drei sorglose Tage im Keltenhotel! (gültig bis 1. März. 2012). Die Küche bietet eine kulinarische Besonderheit. In den Wildwochen zaubert der Chefkoch eine feine und frisch zubereitete Rehsülze und wer einen stimmungsvollen Silvesterabend im Keltenwald erleben möchte, kann sich dazu noch anmelden. Es sind noch wenige Plätze frei. www.keltenhotel.de „Landmetzgerei Zobel“ & „Gasthof Zur Rhön“, Tann Wilder Advent bei Zobels Michaela Zobel begrüßt in gutbürgerlichen Gaststuben. Ihr Küchenstil ist deutlich regional, mit heimischen Grundprodukten aus der eigenen Metzgerei. Hier gibt´s noch Gerichte nach alten Rezepten wie Wilderertöpfe und Gänse, aber auch moderne Interpretationen wie den Waldburger mit Schwenkkartoffeln, Zwiebeln, Spezialsoße und Preiselbeeren – das Ganze im Menü mit Rhönbier oder Bionade. Saftige Grillkeulen gibt´s wieder zum alljährlichen Klasmarkt am 15.12.11 in Tann. www.zobel-tann.de Landhotel und Gasthof „Zur Grünen Kutte“, Bernshausen Weihnachtsessen in gemütlicher Atmosphäre An den Adventssonntagen sowie den Weihnachtsfeiertagen bietet Gastgeberfamilie Heidinger eine Auswahl an regionalen Köstlichkeiten wie etwa Rhö-

Landgasthof „Zur Guten Quelle“, Kaltensundheim Weihnachten bei der Familie Möllerhenn Für Ihre Weinachtsfeier empfehlen wir unsere Rhöner Wild- und GeflügelSpezialtätenmenüs (nach Vorbestellung). Unser besonderer Geschenktipp zu Weihnachten: Gutscheinkarten zum „Magischen Dinner“ am 27.1.2012. Restkarten für unsere Rhöner Silvesterhausparty unter der 036946/3850.

www.gute-quelle.de „Waldhaus Wittgenthal“, Breitungen Einfach mal ausspannen Viele Angebote für aktive Erholungstage mit Frühstücksbuffet, Sauna, Kegelbahn zum günstigen Preis. Silvesterangebot mit Übernachtungen, Frühstücksbuffet, Halbpension, Sauna und Silvestertanz.

www.wittgenthal.de Eddi´s Eiscafé, Kaltensundheim Weihnachtsgeflügel Probieren Sie unsere thüringer Spezialitäten, hausgemachte Wurst und Fleischgerichte nach alten thüringer Rezepten und auch erlesene Obstbrände und Liköre aus Österreich.

www.eddis-eiscafe.de

17


T 18

ANZEIGE

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

Krippen am Weg

T

T

6. Krippenweg vom 26. 11. 2011 – 8. 1. 2012 in Großenlüder

T Krippe aus Tansania

A T T

T

T

T

T

dventszeit-Krippenzeit, ganz besonders in der Krippengemeinde Großenlüder. Pünktlich zum 1. Advent öffnet der Krippenweg zum sechsten Mal seine Pforten und lädt vom 26. Nov. 2011 bis zum 8. Jan. 2012 Gäste aus Nah und Fern ein, die Faszination der Krippen zu erleben. Auf einem eineinhalbstündigen Rundweg durch den historischen Ortskern von Großenlüder präsentiert der Kultur-, Heimat- und Geschichtsverein der Gemeinde Großenlüder e.V. entlang des stern Weges in Schaufenstern und Fenstern 32 Krippendarstellungen. Rhöner Holzbildhauer aus Hessen, Bayern und Thüringen zeigen ihre Arbeiten, Bürger der Gemeinde stellen ihre Krippen zur Verfügung und die FAIR-Handel GmbH zBenediktinerabtei Münsterschwarzach zeigt Krippen aus Ecuador, Peru, eru, Burkina Faso, Kenia, Ghana, Tansania ania und Kirgistan. Die Schnitzschule Empbeiten fertshausen zeigt ausgewählte Arbeiten euihres Projekts „Die Krippe in der heues tigen Zeit“. Ebenfalls zu Beginn des

Krippenausstellung An den Adventssonntagen, dem 2. Weihnachtsfeiertag und am 8. Januar 2012 ist die internationale Krippensammlung im Stiftskapitularischen Amtshaus von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Hier erwarten den Besucher 100 Krippen aus aller Welt. Führungen außerhalb der Öffnungszeiten nach tel. Vereinbarung Tel. 06648/9500-0 oder die 06648/9110353.

Weit Weitere Informationen finden sie unter: www.krippenausstellung.info www

Krippenweg kulinarisch Kr

Teilnehmende Rhöner Holzbildhauerr Dieter Robert Frank Milz

Karin Barth Bischofsheim

Steffen Kranz Völkershausen

Edgar Vorndrann Leutershausen

Herbert Holzheimer Langenleiten

Schnitzschule n Empfertshausen

Johannes Klüber Hofbieber

Claudia Fink Bischofsheim

Robert Schmidt Zella

Sonja Wiesner Rothemann

Krippenwegs installieren Schüler der Schnitzschule ein Krippenobjekt vor dem stiftskapitularischen Amtshaus. Besonders reizvoll ist der Besuch des Krippenwegs nach Einbruch der Dunkelheit. Die Krippen sind bis 21.00 Uhr beleuchtet. Der Gewerbeverein Großenlüder verleiht dem Weg durch das Aufstellen frisch geschlagener Tannenbäume eine besondere weihnachtliche Note. Ein beliebter Treffpunkt ist Sonntags 15.00 Uhr der Glühweinstand, der ab 1 zum Aufwärmen und Plaudern einlädt. Flye Flyer mit der Wegbeschreibung gibt es am IInfo-Punkt am stiftskapitularischen Amtshaus, bei der GemeindeverwalAmt tung, den Gaststätten, Banken und im tung Cafe Prüfer.

König Caspar Holzbildhauer Johannes Klüber, Hofbieber

Gen Genießen Sie in weihnachtlicher Atmosphäre in dden Großenlüderer Gaststätten ein Krippengericht zum Preis von € 7,50. Krip Landgasthaus Zum Hirsch, Lan Lauterbacher Str. 16, Tel. 06648/7307 Lau Gasthof und Metzgerei Ruhl, Marktplatz 10, Gas Tel. 06648/7200 Gasthof Zum Adler, Marktplatz 12, Gas Tel. 06648/7323 Landgasthof + Weinhaus Schmitt, Lan Am Bahnhof 2, Tel. 06648/7486 Ristorante Pizzeria Mediterranea, Rist Markplatz 3, Tel. 06648/628060 Ma Starten, pausieren oder beenden sie ihren Sta Krippenrundweg im Cafe Prüfer, Krip Lauterbacher Str. 1, Tel. 06648/916249 bei Lau einem Krippengedeck zum Preis von € 2,80 eine für 1 Tasse Kaffee und 1 Stück Kuchen


W E I H N A C H T E N I M U L S T E R TA L

Es weihnachtet in Ehrenberg Ehrenberg. Wenn leise die Flo- auch Heinz Rühmann wieder die haus und auf dem Kirchplatz in Pferdeschlittenfahrt oder je nach

cken tanzen und sich die Natur in eine Weihnachtswunderwelt verwandelt, dann kommen Ski- und Rodelfreunde rund um Ehrenberg auf ihre Kosten. Nach einer Tour an der frischen Luft lässt es sich gemütlich einkehren, oder mal etwas ganz anderes erleben. Lesungen am Kamin, Feuerzangenbowle und Weihnachtsmarkt runden die Winterzauberwelt in Ehrenberg ab. Nicht nur für den Gaumen hat Ehrenberg einiges zu bieten. Neben Nikolausabenden wird es auch in diesem Jahr wieder einen Feuerzangenbowlenabend geben, bei dem sich sehr wahrscheinlich

Ehre geben wird. Für die Freunde der Musik gibt es einen vorweihnachtlichen Liederabend bei dem heimische Vereine ihr Können unter Beweis stellen und bestimmt jeden, der noch nicht ganz auf Weihnachten eingestimmt ist, auf die besinnliche Zeit vorbereiten. Am zweiten Weihnachtsfeiertag findet die traditionelle Nachkirmes im Bürgerhaus statt, bei der auch das Tanzbein nach den Weihnachtsfeiertagen geschwungen werden kann. Am dritten Adventssonntag, dem 11. Dezember, findet von 11 bis 18 Uhr auf dem Vorplatz des Ehrenberger Bürgerhauses, im Bürger-

Wüstensachsen der Ehrenberger Weihnachtsmarkt statt. Viele Anbieter werden ihre Marktstände aufbauen. Neben Weihnachtsbäumen, Christbaumschmuck und Weihnachtsdekoration, Gebäck, handgemachten Weihnachtskrippen, Holzlöbben, Christstollen und Plätzchen gibt es natürlich auch Produkte von den Ehrenberger Direktvermarktern wie Rhöner Bauernbrot, hausgemachte Wurstspezialitäten und viele andere handwerkliche und regionale Produkte. Im Pfarrheim wird die Kaffeetafel von den Jugendgruppen gedeckt. Und ab 13 Uhr kann man an einer

Witterung an einer Kutschfahrt um den Luftkurort Wüstensachsen teilnehmen. Bei einer Verlosung, der großen Ehrenberg Tombola winken tolle Preise. Der Erlös dieser Tombola und des Glühweinstandes der Ortsvorsteher ist für einen guten Zweck bestimmt. Für die kleinen Besucher kommt um 16.30 Uhr der Nikolaus und verteilt Geschenke. Am Abend hüllen sich die Marktstände in weihnachtlichen Lichterglanz. Mehr Informationen: Tourist-Information Ehrenberg, Rhönstraße 26, 36115 Ehrenberg, Telefon 06683/9601-16. www.ehrenberg-rhoen.de

19


W E I H N A C H T E N I M U L S T E R TA L

20

Das neue Wanderhotel im

 der Rhön!

Rhöner

Landhotel

Haus zur Wasserkuppe  Hotel  Restaurant  Biergarten  Familie Röder, Luftkurort Wüstensachsen Schafsteiner Str. 25, 36115 Ehrenberg (Rhön) Tel. 06683-600 u. 275, Fax 06683-215, Mail: haus-zur-wasserkuppe@t-online.de www.haus-zur-wasserkuppe.de

www.haus-zur-wasserkuppe.de

Im Dezember: Wild- & Gänsespezialitäten, Weihnachtsmarkt, Stammgästewochen, Weihnachtsliedersingen, Festtagsbüfett, Weihnachtstanz im Bürgerhaus, Winterwanderung, Großes Silvesterbüfett u.v.m. (am 24.+25. Dez. geschlossen)

Lust auf Urlaub?

www.ehrenberg-rhoen.de Ehrenberg (Rhön) - natürlich schön * Segel-, Modell-, Drachen- u. Gleitschirmfliegen * Wandernwelt Nr. 1 * Familienfreundlicher Ferienort * Luftkurort im Biosphärenreservat Rhön * Wintersportort

Info: Tourist Information Ehrenberg, Luftkurort Wüstensachsen, Rhönstraße 26, 36115 Ehrenberg (Rhön), Tel. 0 66 83 - 96 01 16 Fax 0 66 83 - 96 01 23, E-Mail: tourist-info@ehrenberg-rhoen.de.

ung Unsere Stärke - eigene Schlacht Michaela Zobel Marktplatz 12 36142 Tann (Rhön)

• Partyservice • Reisegesellschaften willkommen

Zobels Landmetzgerei Gasthof „Zur Rhön”

Fon: 0 66 82 / 2 44 Fax: 0 66 82 / 87 18

info@zobel-tann.de www.zobel-tann.de

Sauermilch

DESIGN & HANDELS GmbH

HEIMTEXTILIEN FABRIKVERKAUF Tischdecken, auch Sonderanfertigungen Kissen • Gardinennähservice • Möbelstoffe Schaumstoff-Zuschnitte • Stoffe in großer Auswahl Wohnaccessoires

k

tv

e r mar

k tu

u

F

36142 Tann/Rhön Tel. (0 66 82) 83 31 m od. 14 73

ß

Unterrückersbach 8

a

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr wünschen wir alle unseren Kunden, Freunden und Bekannten

ng ·

· Dir e

Montag – Freitag von 9 –16 Uhr Tann/Rhön, Ensbach 1, Telefon (0 66 82) 91 78 91 www.sauermilch-design.de

. S tra

Ihre Familie Strauß

Festtagsbuffet und Schneebar Ehrenberg. Für die Weihnachts- erforderlich! Nachmittags locken

zeit hat sich das Rhöner Landhotel „Haus zur Wasserkuppe“ einige Überraschungen einfallen lassen. Für Hotelgäste gibt es verschiedene Pauschalprogramme wie die „Stammgästewoche“ und den „Rhöner Advent“ mit Weihnachtsmarktbesuchen, Konzerten und vielen weiteren Überraschungen. Auch das Weihnachts- und Silvesterprogramm hält von der winterlichen Moorführung, Hüttenwanderung, Festtagsbuffet bis zum Glühweinabend an der Schneebar einige Höhepunkte bereit. Für die bevorstehende Wintersaison hat das Hotel gleich mehrere Pauschalprogramme aufgelegt. Ein Langlaufwochenende gibt es bereits ab 95 Euro, eine Langlaufwoche kann für 150 Euro gebucht werden. Für alpine Skisportler gibt es drei Übernachtungen mit 3-Tages-Skipass für nur 125 Euro. Neu in diesem Jahr sind die Angebote Snowkiten in der Rhön und Schneeschuhwandern. Der neue Angebotsflyer 2012 sowie der neue Veranstaltungs- und Spezialitätenflyer 2012 sind ab sofort erhältlich. Auf der Spezialitätenkarte stehen verschiedene Wild-, Gänse- und Putenspezialitäten. Zum Gänseschmaus für nur 13 Euro pro Person wird eine Gans für mehrere Personen knusprig zubereitet und am Buffet serviert. Voranmeldung

ofenfrischer Zwetschgenrahmstrudel oder Apfelstrudel und acht verschiedene Glühweinspezialitäten. Auch auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt am dritten Adventssonntag gibt es viele Leckereien an unserem Stand. Natürlich ist unser Haus auch auf Ihre Weihnachtsfeier bestens vorbereitet. Weihnachtliche Menüs oder Buffets lassen keine Wünsche offen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag gibt es ein Festtagsbuffet und zu Silvester lädt das Landhotel zum Rhöner Spezialitätenbuffet mit Mitternachtssuppe ein. Weitere Infos: Rhöner Landhotel „Haus zur Wasserkuppe“, Schafsteiner Straße 25, 36115 Ehrenberg, Telefon 06683/600, E-Mail: haus-zurwasserkuppe@t-online.de. www.haus-zur-wasserkuppe.de

Ehrenberger Weihnachtsmarkt Ehrenberg. Am dritten Advents- Zu den weiteren Programmpunk-

sonntag, 11. Dezember, findet der 17. Ehrenberger Weihnachtsmarkt im Ortsteil Wüstensachsen statt. Auf dem Vorplatz sowie im Ehrenberger Bürgerhaus und auf dem Kirchplatz bieten von 11 bis 18 Uhr zahlreiche Marktbetreiber viele verschiedene Produkte an. Zum Verkauf angeboten werden Weihnachtsartikel, wie Weihnachtsbäume, Weihnachtsdekorationen und handgemachte Krippen aus Holz. Zum anderen sind Produkte der Ehrenberger Direktvermarkter erhältlich, wozu Rhöner Bauernbrote, hausgemachte Nudeln und Wurstspezialitäten sowie viele weitere regionale Produkte zählen. Gegen Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen im Pfarrheim.

ten gehören die Pferdeschlitten- und Kutschfahrten um den Luftkurort Wüstensachen (ab 14.30 Uhr, je nach Witterung) sowie die Ehrenberger Tombola und der Glühweinstand des Bürgermeisters und der Ortsvorsteher der Gemeinde Ehrenberg. Für die kleinen Besucher verteilt der Nikolaus gegen 16.30 Uhr Geschenke. Zum Abschluss hüllen sich die Marktstände am Abend in weihnachtlichen Lichterglanz. Sie sehen also, hingehen lohnt sich. Die Erlöse der Tombola und des Glühweinstandes sind in diesem Jahr für den Ortsteil Seiferts bestimmt. www.ehrenberg-rhoen.de


W E I H N A C H T E N I M U L S T E R TA L

Zwei ausgezeichnete Häuser nung, die für drei Jahre verliehen wird, bereits eine Klassifizierung durch den HOGA, DTV oder DLG voraussetzt. Der Leiter der Tourist-Information Hilders, Christoph Neubauer, überreichte den Familien ein Erste-Hilfe-Set für Wanderbetriebe. Hierin enthalten war eine Rose, die für neue Ideen stehen sollte, eine Glocke, als Symbol für ein offenes

Ohr für die Kundenwünsche, eine Wanderkarte, damit auch in den Betrieben das Rüstwerk vorhanden ist, das Wanderer erwarten, sowie ein Imprägnierspray für Wanderschuhe. Auch Bürgermeister Hubert Blum dankte den Betrieben und gratulierte den ausgezeichneten Häusern. www.hilders.de

Bürgermeister Hubert Blum gratulierte Inge Will (Landhaus Will) und Judith Zentgraf (Pension Georgshof) gemeinsam mit Roland Frormann (von links) zu der Qualitätsauszeichnung.  Foto: Tourist-Info Hilders Hilders. Gleich zwei Gastgeber konnten in Hilders als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet werden. Im Rathaus der Marktgemeinde erhielten die Gastgeber eine Urkunde und die Plakette. Die Urkunden und die Auszeichnungen für die Häuser Landhaus Will in Hilders-Eckweisbach und Pension Georgshof (Batten Findlos) wurden den Familien Will und Zentgraf durch den Geschäftsführer der Rhön-Tourismus und Service GmbH, Roland Frormann ausgehändigt. Nun können die Familien ihre Betriebe nach außen hin und für jeden sichtbar als einen vorbildlichen Betrieb zu erkennen geben. Die ausgezeich-

neten Häuser sind Aushängeschilder für die Gemeinde, die Region und die ganze Wanderregion der Rhön. Als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ werden vom Deutschen Wanderverband nur Häuser zertifiziert, die neben Kern- auch mehrere Wahlkriterien erfüllen können. Zu den Kernkompetenzen zählen unter anderem die Nähe zum Wegenetz, wanderkundiges Personal, ein gesundes Wanderfrühstück und die Möglichkeit zum Gepäcktransport. Unter die Wahlkriterien fallen zum Beispiel geführte Wanderungen sowie Schlechtwetter- und Wellnessangebote. Hinzu kommt, dass die Betriebe, die diese Auszeich-

Urlaub vom Alltag ... im Erlebnisbad in Hilders

Termine · Veranstaltungen · Berichte

Was

Wo

Wann

– Ganzjahres Innen- und Außenbecken, Unterwasserliegen – Kinderbecken, Wasserrutsche Ulsterwelle Heideweg 19, Hilders – Saunabereich mit Saunagarten Tel. 06681 - 917278 – Bistro: reichhaltiges Angebot www.ulsterwelle.de – Solarium und vieles mehr ...

Aktuell · Informativ · Kostenlos Ihre Heimatzeitschrift jeden Monat zum Mitnehmen!

Das Ausflugsziel der Rhön

Enzianhütte Sonnenterrasse mit herrlichem Fernblick

ÜbernachtungsMöglichkeiten

Pächter Familie Koch • 36115 Hilders/Dietges Telefon (06658) 319 • Telefax (06658) 1602 www.enzianhuette-rhoen.de info@enzianhuette-rhoen.de

Räume für Feierlichkeiten bis zu 100 Personen

Öffnungszeiten: Mo. 10.00–18.00 Uhr • Dienstag Ruhetag Mi.-So. 10.00–0.30 Uhr • Küche 11.30–21.00 Uhr

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 21 Uhr (Sauna 10 bis 22 Uhr) montags nur während der Freibadsaison, an Feiertagen und während der hessischen Ferienzeiten.

n im Landhaus Will Willkomme • Ferienwohnungen  • Pension • Wellnessbereich • Heimelige Stube

Fam.Will • Von Guttenbergstraße 14 • 36115 Hilders/Eckweisbach Tel. 06681/318 • Fax 919570 • E-Mail: info@fewo.will.de Internet: www.fewo-will.de

21


22

W E I H N A C H T E N I M U L S T E R TA L

Winterträumereien in der Rhön Hilders. Wenn die Tage kürzer und die Sternenhimmel schön dunkel sind, dann erstrahlt Hilders in weihnachtlicher Beleuchtung. Mit dem Licht´lmarkt wird der Startschuss gegeben und die Marktgemeinde hüllt sich in das winterlich weihnachtliche Kleid. Ob Kirchenkonzerte oder Blasmusik – lassen Sie sich ein, auf die schöne Weihnachtszeit. Vielleicht gehören Sie zu den Personen, die zu Hause keine Krippe haben, oder den Platz nicht dazu, oder sie sich immer schon mal eine anschaffen wollten. In der

Rhön. Genießen Sie klare reine Luft und kehren Sie nach einer Winterwanderung ein und erleben Sie Rhöner Gastlichkeit. Natürlich erwarten Sie auch Loipen und Pisten, die das Herz des Winter- und Schneebegeisterten höher schlagen lassen. Genießen Sie zu Weihnachten doch mal ein Festtagsessen in einem der Gasthäuser und Hotels oder feiern Sie den Jahresbeschluss in Hilders. Zahlreiche Winterspaziergang Betriebe bieten ein Festtagsmenü. Wie wäre es mal wieder mit einem Wenn Sie dann auch etwas zum Spaziergang durch die winterliche Relaxen und Abschalten nach

katholischen Kirche gibt es eine sehr schöne und große Weihnachtskrippe zu bestaunen, bei der verschiedene immer wieder wechselnde biblische Szenen dargestellt werden. Motive sind unter anderem die Herbergssuche, die Geburt Jesu, die Anbetung durch die heiligen drei Könige, die Flucht nach Ägypten mit dem Kindermord, die Tempelszenen und die Hochzeit zu Kanaa.

dem ganzen weihnachtlichen Treiben benötigen, legen wir Ihnen ein paar Ideen ans Herz. Wie wär es mal wieder mit einer Ulsterwellen-Sauna-Nacht. Am 30. Dezember können Sie die Ulsterwelle bis spät in die Nacht in Anspruch nehmen, bis zwei Uhr auch textilfrei. Gönnen Sie sich dieses Erlebnis und entspannen Sie bei einer Saunanacht, speziellen Aufgüssen und Überraschungen. Weitere Infos: Tourist-Information Hilders, Kirchstr. 2-6, 36115 Hilders, Telefon 06681/9608-15. www.hilders.de


W E I H N A C H T E N I M U L S T E R TA L

Die Skiexperten im Ulstertal

Besondere Köstlichkeiten

Hilders. Ein spätsommerlicher Weihnachtszeit. Die Weihnachts-

Hilders. Die Firma Beck-Orthopä- herz begehrt. Belag-, Kanten- und

die, Analyse, Schuhe & Sport hat, wie es der Firmenname schon sagt, ein vielseitiges Angebot zu bieten. Neben dem Verkauf von Schuhen und Sportartikeln sowie Leistungen in den Bereichen Orthopädieschuhtechnik und Bewegungs- und Haltungsanalyse sind die Becks in der kalten Jahreszeit vor allem auf den Wintersport spezialisiert. Hier bietet die Firma Beck neben dem Verkauf von Ski-, Snowboard-, und Outdoorausrüstungen auch den Verleih an. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Skiservice. In der hochmodernen Werkstatt wird so ziemlich alles geboten was das Skifahrer-

Strukturschliff von Ski und Snowboard, Heißwachsen, Computer gestützte Bindungseinstellung nach ISO 9000, Skischuhanpassung, Innenschuhschäumung und die Versorgung mit LAUFBASIS©Maßeinlagen für den Skistiefel. Letztere sind vom Inhaber Benedikt Beck, der Meister für Orthopädieschuhtechnik ist, selbst entwickelt worden. Die Firma Beck ist ein kompetenter und vielseitiger Ansprechpartner rund um das Thema Wintersport in der Rhön. Noch bis zum 10. Dezember wird eine Extra-Service-Aktion zu günstigen Konditionen angeboten. www.ortho-beck.de

Herbst hat die Menschen in der Rhön mit vielen schönen Tagen den Übergang in den Winter versüßt. Die Blätter fallen von den Bäumen und der erste Schnee wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. In dieser Zeit denkt man an warme Stunden in gemütlicher Atmosphäre. Dazu sind Sie herzlich in den Landgasthof Ulsterblick der Familie Nelles eingeladen. Von November bis Dezember stehen Ihnen weihnachtliche Menüs zur Auswahl, wie zum Beispiel die leckere Gänsekeule oder die halbe BauernEnte mit Rotkohl, Rosenkohl und Bratapfel. Auf Bestellung bereitet Ihnen das Küchenteam ab 4 Personen eine ganze Gans mit reichhaltigen Beilagen zu. Der Landgasthof Ulsterblick ist von Dienstag bis Sonntag zwischen 11.30 Uhr und 14 Uhr und ab 18 Uhr für Sie geöffnet, Montag ist Ruhetag. Lassen Sie sich von einer wundervollen Dekoration für zu Hause inspirieren, in einem gemütlichen Ambiente können Sie die besonderen Köstlichkeiten im Landgasthof Ulsterblick genießen. Gerne erhalten Sie dort weitere Tipps für eine festliche Tafel und Anregungen für eine besonders schöne Dekoration, nicht nur zur

zeit ist auch die Zeit der Besinnlichkeit, eine tolle Geschenkidee wäre dann auch ein Gutschein für Ihre Lieben zu unserem Sechs-Gang-Candlelight-Dinner oder genießen Sie einen unserer besonderen Brände aus der Edelbrennerei Dirkers, wie zum Beispiel den leckeren Haselnussgeist. Verschenken Sie eine dieser besonderen Köstlichkeiten.

Zu Weihnachten wird an zwei Tagen wieder ein reichhaltiges Buffet für Sie bereit stehen. Lassen Sie sich verführen und reservieren Sie schon heute zum Jahreswechsel einen Tisch für das große Sechsgänge-Silvestermenü, natürlich können Sie an diesem Tag auch à la Carte essen. Ihre Reservierungen nimmt das Team vom Landgasthof Ulsterblick unter Telefon 06681/917200 entgegen. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite unter: www.landgasthof-ulsterblick.de

Landgasthof Ulsterblick

25. + 26. Dezember Großes Weihnachtsbuffet von 11.30 bis 15 Uhr Dur Durchgehend geöffnet g

hen

Kaffee & Kuc

Tel. 0 66 81 / 91 72 00

www.landgasthof-ulsterblick.de Stielerstr. 20 • 36115 Hilders

An Silvester 6-Gang Menü und nach Karte ab 18 Uhr Wir bitten um Reservierung

bis Ende Dezember: Gänse + Entenschmaus b

23


24

W E I H N A C H T E N I M U L S T E R TA L

Eine alte Tradition: Tanner Klasmarkt

Museen im Winter

Dezember eines jeden Jahres lebt im RhĂśnstädtchen Tann eine alte Markttradition wieder auf. An diesem Tag zieht der Duft von GlĂźhwein, Lebkuchen und Gegrilltem durch die Stadt. Im Zauber der Weihnachtsbeleuchtung und bei weihnachtlicher Musik feiert man dann nach altem Brauch den „Tanner Klas-Markt“. Vor mehr als 150 Jahren, ist der damals als „Herrsche Kloasmarkt“, der „Herrschaftliche Nikolaus-Markt“, bezeichnete Markttag zum ersten Mal namentlich erwähnt. Er dĂźrfte jedoch noch viel weiter in die Vergangenheit zurĂźckreichen, denn schon im Jahre 1541 hatte Kaiser Karl V. den Tannern das Marktrecht

bis 8. Januar Ăśffnen die Tanner Museen, das RhĂśner Museumsdorf, das Naturmuseum, das Stadttor sowie Steinreich und Sagenkeller noch einmal ihre Pforten. Die HĂśfe des Museumsdorfs präsentieren sich im winterlichen Flair oder, der Jahreszeit entsprechend, in der eiszeitlichen Ausstellung des Naturmuseums. Ă–ffnungszeiten täglich auĂ&#x;er montags von 11 bis 16 Uhr. Besichtigung fĂźr Gruppen ab 10 Personen auch nach Vereinbarung mĂśglich. Infos unter Telefon 06682/8977 oder -8544, E-Mail: tourist-info@tann-rhoen.de.

Tann. In den hessischen WeihTann. Am dritten Donnerstag im eingeräumt. Den vorliegenden ter und vielfältiger Marktbetrieb nachtsferien vom 26. Dezember

Unterlagen ist zu entnehmen, dass in der Folgezeit jährlich bis zu 12 Märkte in Tann abgehalten wurden. Der „Klas-Markt“ war jedoch fĂźr einen langen Zeitraum der einzige, der bis in unsere Zeit hinein erhalten blieb. Allerdings ist bei der DurchfĂźhrung des Klasmarktes von dem – wie es in der Urkunde von 1541 heiĂ&#x;t – „Handeln mit Vieh und Pferden“ nichts mehr Ăźbrig geblieben, der Kram- und Warenmarkt wird jedoch auch heute noch, wenn auch der Zeit entsprechend ein wenig verändert, in gewohnter Weise abgehalten. So wird sich am 15. Dezember in Tann rings um den Stadtbrunnen am Marktplatz wieder ein bun-

MarktstraĂ&#x;e 19, 36142 Tann/RhĂśn 06682/970490

„DAS Gasthaus mit Einblick“ ...in unserer offenen KĂźche ist Frische das oberste Gebot! werktags von 9 bis 12 Uhr „täglich gute..“ und „internationale FrĂźhstĂźcke“ Mittagstisch von 12 bis 14 Uhr

verschiedene Grillspezialitäten vom Lava-Steingrill, vom RhÜn-Lamm, Fisch- und Krustentier-Spezialitäten, ½ Grillhahn, diverse Salatvariationen, FRISCHE RHÖNER GÄNSE und vieles mehr ... Unsere Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag: 9–14 Uhr und ab 18 Uhr Sonn- und Feiertage ab 11.30 Uhr vor Feiertagen ab 18 Uhr

9HUVFKHQNHQ6LH]XP:HLKQDFKWVIHVW .XOWXUHUOHEQLV6SD‰XQGMHGH0HQJH $FWLRQPLWHLQHP6HJZD\*XWVFKHLQ 'LHVFK|QVWHQ6WlGWHKLJKOLJKWVXQG /DQGVFKDIWHQ DXV HLQHU ÅUROOHQGHQ´ 3HUVSHNWLYHHUOHEHQ 0HKU,QIRUPDWLRQHQ HUKDOWHQ6LHEHLGHU 7RXULVW,QIRUPDWLRQ 7DQQ 5K|Q  7HO WRXULVWLQIR#WDQQUKRHQGH RGHUZZZWDQQUKRHQGH *XWVFKHLQHDXFKLP5HLVHE UR +DSDJ/OR\GLQ)XOGDHUKlOWOLFK

abspielen. Neben Bekleidung, Schuhwerk, Hausrat und Gebrauchsgegenständen, werden zur Freude der jĂźngeren Marktbesucher auch Spielzeug und SĂźĂ&#x;igkeiten angeboten. Den ganz besonders braven Kindern Ăźberreicht der Nikolaus gegen 17.30 Uhr ein sĂźĂ&#x;es Geschenk. Weil so ein Markttag in Tann ein Festtag ist, kommt auch das Essen und Trinken nicht zu kurz. Dabei kommen alle Marktbesucher auf ihre Kosten. Neben kĂźhlen Getränken gibt es GlĂźhwein und je nach Lust und Laune kann man sich mit leckerem Backwerk oder allerlei Gegrilltem und Gebratenem satt essen.

www.tann-rhoen.de


Informationen und Wegweiser für Gäste, Touristen und Wanderer in der Rhön

FVV – Fremdenverkehrsverein KV – Kurverwaltung Gde. – Gemeinde KuVV – Kur- u. Verkehrsverein Lko. – Luftkurort VA – Verkehrsamt

OT – Ortsteile ST – Stadtteile FVB – Fremdenverkehrsbüro NSZ – Naturschutzzentrum TI – Touristinformation VG(s) – Verwaltungsgemeinschaft(en)

Planquadrat Ort D5 D6 D5 B5 D5 E4 D4 C5 C6 C6 D6 D3 D5 C4/5 C2 C5 E5 C6 D3 D4 B4/C4 C6 E6 E4 B4/C4 E5 D5 C4 C5 C5 E3 D3 C4 D5 C4 D4 C5 B4 C5 C5/D5 B6 C4 B5 D2

Aschach Aura a.d. Saale Bad Bocklet u. OT Bad Brückenau (Staatl.) u. ST (Städt.) Bad Kissingen Bad Neustadt/S. u. ST Bischofsheim/Rh. u. ST Markt Burkardroth Elfershausen Engenthal Euerdorf Fladungen u. ST Frauenroth Gefäll Geisa u. OT Geroda u. OT Großwenkheim Hammelburg Hausen/Rhön Kilianshof Kothen OT Langendorf Maßbach Mellrichstadt Motten Münnerstadt u. ST Nüdlingen Oberbach Oberleichtersbach u. OT Markt Oberthulba u. OT Ostheim v. d. Rhön Oberelsbach Oberweißenbrunn Premich Riedenberg Sandberg u. OT Schondra u. OT Speicherz OT Stralsbach Waldfenster Wartmannsroth Wildflecken Zeitlofs Tann

Telefon Gde. Gde. KV KV TI KV KV VA FVV Gde. Gde. Gde. VA Gde. Gde. TI Gde. VA TI Gde. FVV Gde. Gde. Gde. FVV Gde. VA Gde. Gde. Gde. FVV/Gde. FVV FVB/NSZ FVV Gde. Gde. Gde. Gde. Gde. Gde. FVV Gde. Gde. Gde. Lko.

Gä st Or t ezimm sp e Ha rosp r ver z usp ekt eic hni Pau rosp e s s e Ho chala kte tels ng Ga und ebot st H e Fer höfe otel ien und Ga Ca häu Pe rni m se ns Url ping- r und ionen aub /Ju F Kin auf gen erien w d d dz Ra er- un em B elt-/W ohnu stp d J aue oh nge l Sch ätze uge rnh nm n obi nd /S o w lste Wa imm pielp liche f llpl lätz n-F nde en atz erie e Seg r wo nst el-, che ätte Keg M n oto n e r- u Re ln nd iten Mo Kur , Pfe del a r lflu Bäd nwen deku g, P er u dun tsch ara Wa nd gen fah sai r te nde Ma ling n Wa rn: ssa nde Ru ge Ra rn o nd- n dw un h Go ande ne Ge d Fe lf u p rn r r Mu nd M oute äck „ wand see in n „ ma er i n g Ten olf mark rkier wege ier nis t“ t“ Dis im F k gef othek reien /in üh e Lau r te Wn und der f tre an Tan Hall e der z ff ung en

Sie möchten Ihren nächsten Urlaub in der Rhön verbringen? Oder Sie suchen Freizeitaktivitäten für Jung und Alt? Unsere Rhön-Spiegel-Tabelle zeigt Ihnen umfassend und übersichtlich, wo es was zu entdecken gibt in der Rhön. Für eventuelle Nachfragen geben wir Ihnen die wichtigsten Telefonnummern gleich mit dazu. Und wenn Sie nicht wissen, wo ein Dorf zu finden ist, kein Problem, mit der Planquadratbezeichnung finden Sie jede Gemeinde in unserer Rhön-Karte auf den folgenden Seiten. Ein Service des Rhön-Spiegel-Teams!

siehe Bad Bocklet 09704/222 09708/707030 09741/802-0 09741/804-11 0971/8048-212 09771/1384 09772/910150 09734/7712 u.91010 09704/9110-0 09704/9110-0 09704/91310 09778/912325 09734/91010 09734/91010 036967/69150 09747/420 09733/9031 09732/902-430, Fax 902-5430 09778/9191-0 u. 09779/458 09701/382 09748/9191 -0 09704/9110-0 09735/890 09776/9241, Fax 7342 09748/9191-0 09733/810528, Fax 8105-45 0971/7271-15 09745/9151-0 09741/91190 09736/8122-0 09777/1850 09774/910260 09772/1452 09734/91010 09749/231 09701/91000 09747/204 09748/9191-0 09734/91010 09734/7751 09737/9102-0, Fax 9102-22 09745/9151-0 09746/91190 06682/9611-11, Fax 9611-50

Tourist-Infozentrum-Rhön

„Haus der Schwarzen Berge“ Rhönstraße 97, 97772 Wildflecken-Oberbach Tel. 09749/9122-0, Fax 09749/9122-34 E-Mail: tourismus@info-rhoen-saale.de

25


PA N O R A M A K A R T E

Jetzt ken n e h c S s an denken Trachten-Boutique

Kümpel 36115 Hilders Thüringer Str.16 Telefon (0 66 81) 3 35 www.trachten-kuempel.de

Spieth & Wensky

Große Treppen ausstellung Motten

Öffnungszeiten:

Gewerbegebiet Am Fuldaer Kreuz 4 97786 Motten Fon (09748) 91 33 0

Mo–Mi 7–17 Uhr, Do, Fr 7–19 Uhr, Sa und jeden 1. & 3. So im Monat 10–14 Uhr.

www.meister-treppen.de Der weiteste Weg lohnt sich – riesi riesige Auswahl zum kleinen Preis für die ganze Familie! Damen und Herrenabteilung mit markenstarker Auswahl, große Kinderabteilung mit WMSPremium-Service (empfohlen vom Deutschen Schuh-Institut). Wandersport- und Outdoorabteilung, Young-Fashion, Jack WolfskinShop, Finn-Comfort-Abteilung, Bequemschuhe, Berufs- und Sicherheitsschuhe, Gummistiefel.

bequeme Parkplätze direkt vor der Tür freundliche und unaufdringliche Fachberatung über 50.000 Paar Markenschuhe von über 120 verschiedenen bekannten Herstellern, auf einer Fläche von mehr als 700 m² über 120 verschiedene Top-Marken im Haus; alles zu unseren günstigen Hauspreisen

Sonderangebote in unserem „Alten Laden“ nebenan.

Besuchen Sie auch unser:

Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9 - 19 Uhr,, Mo.-Fr. 9 - 19 Uhr, Sa. 9 - 16 Uhr Samstag 9 - 18 Uhr hr Steinweg 5 | 36132 Eiterfeld-Arzell Kohlhäuser Straße 71 | 36034 Fulda Tel. 06672/419 | www.schuh-zentgraf.de Tel. 06 61/48 00 767

27


28

WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N?

Bad Bocklet

O R T S V E R Z E I C H N I S F Ü R D I E PA N O R A M A K A R T E

Jeden Dienstag und Donnerstag 15.30 Uhr: Tanztee, Wandelhalle Freitag, 2.12. 19 Uhr: Unterhaltung mit MK Riedenberg, Rehazentrum Freitag/Samstag, 2./3.12. 19.30 Uhr: Laientheater: „Die Balkonszene“, Kursaal Sonntag, 4.12. 17 Uhr: Weihnachtskonzert, Wandelhalle Mittwoch/Freitag, 7./9.12. 19 Uhr: Unterhaltung mit Bigband Schnitthappy‘s, Rehazentrum Freitag, 9.12. 14 Uhr: Kurgastwanderung nach Steinach, ab Minigolfplatz Sonntag, 11.12. 19.30 Uhr: Musik mit der Bigband „Schnitthappy‘s“, Kursaal Sonntag, 18.12. 15.30 Uhr: Weihnachtskonzert, Liederkranz Bad Bocklet, Kursaal Dienstag, 20.12. 19.30 Uhr: Wienerabend im Kursaal Mittwoch, 21.12. 19 Uhr: Weihnachtliches Abendkonzert, Festsaal Rehazentrum Freitag, 23.12. 15 Uhr: Märchenzeit im Lesesaal; 19.30 Uhr: Konzert mit „St. Daniels Chor“ aus Moskau, Kursaal

Aschach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5 Aubstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Aura . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D6 Bad Bocklet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5 Bad Brückenau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4/5 Bad Hersfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B1 Bad Kissingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5 Bad Königshofen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Bad Neustadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Bad Salzschlirf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A2/3 Bad Salzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E1 Bastheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Bettenhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3 Bischofsheim a. d. Rhön . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Breitungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F1 Bundorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Burghaun . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B2 Burglauer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5/E5 Burgwallbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Burkardroth . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C5/D5 Dermbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2 Dipperz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B3 Dorndorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1 Eichenzell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B3 Eiterfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B2/C2 Elfershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C6 Engenthal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C6 Euerdorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D6 Eußenhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3 Fladungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3 Flieden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A4 Frankenheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3 Frauenroth . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5 Friesenhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B3 Fuchsstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C6 Fulda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B3 Gefäll . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C4/5 Geisa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C2

Samstag, 24.12. 10 Uhr: Musik zum Heiligen Abend, Kursaal Sonntag, 25.12. 10 Uhr: „Also glebbsdes“, Satirischer Frühschoppen mit Michl Müller, Kursaal; 19.30 Uhr: Weihnachtliche Klänge, Rotkreuzorchester, Kursaal Montag, 26.12. 18 Uhr: Winterviolinenzauber, Kursaal Dienstag, 27.12. 15.30 Uhr: Videofilm: „Die hohe Rhön“, Wandelhalle; 19.30 Uhr: Blasmusik im Kursaal Mittwoch, 28.12. 10 Uhr: Frühkonzert, Kurkapelle; 19.30 Uhr: Lustige Sketche mit der Nürnberger Oldiekiste, Kursaal Donnerstag, 29.12. 19.30 Uhr: Böhmisches Konzert, Egerländer Blasmusik, Kursaal Samstag, 31.12. 15.30 Uhr: Jahresabschlusskonzert der Kurkapelle, Kursaal

Jeden Donnerstag 10 Uhr: Wasserglas u. Musikspaß; 14.30 Uhr: Titelsuchen, Wandelhalle; 15 Uhr: Schach, Georgi-Kurhalle Jeden Freitag 10 Uhr: Quellgenuss mit Musikgruß; 13.30 Uhr: Geführte Wanderung, ab Tourist-Information Jeden Samstag 10 Uhr: Pianissimo u. H20; 14.30 Uhr: Evergreens u. Unterhaltung; 13.10 Uhr: Ausflugsfahrt, ab Vital Spa Jeden Sonntag 10 Uhr: Konzert, Wandelhalle; 14.30 Uhr: König Ludwig lädt zum Tanz, Kursaalgebäude Freitag, 2.12. 19.30 Uhr: Konzert: „Von fernen Ländern und Menschen“, Kursaalgebäude Samstag, 3.12. 19 Uhr: Draculadinner – Der letzte seiner Art, Dorint Resort & Spa Sonntag, 4.12. 10 Uhr: Konzert, Georgi-Bläser, Wandelhalle; 10 Uhr: Adventsmarkt, Wandelhalle; 13 Uhr: Rhönklub-Wanderung, ab TouristInformation Jeden Montag Montag, 5.12. 14.30 Uhr: Wünsch dir was, Wan- 19 Uhr: Serenade, Heeresmusikdelhalle korps 12, Wandelhalle Jeden Dienstag Mittwoch, 7.12. 10 Uhr: Melodie zur Therapie; 16 Uhr: Marionettentheater: 15 Uhr: Bridge, Georgi-Kurhalle

„Aschenputtel“, Kursaalgebäude; 19.30 Uhr: Konzert, Trachtenkapelle Riedenberg, Wandelhalle Freitag, 9.12. 19.30 Uhr: Konzert, MV Oberzell, Wandelhalle Mittwoch, 14.12. 15 Uhr: Gästebegrüßung, GästeLounge; 19 Uhr: „Briefe – bewegen die Welt“, Gäste-Lounge Samstag, 17.12. Weihnachtsmarkt, Alte Schule, Volkers; 20 Uhr: Hochschulpodium, Dorint Resort Mittwoch, 21.12. 20 Uhr: Das „Weihnachtsoratorium“, Pfarrkirche, Stadtmitte Freitag, 23.12. 15.30 Uhr: Gästebegrüßung u. Weihnachtsfeier, Georgi-Kurhalle Samstag, 24.12. 10 Uhr: Alle Jahre wieder, UniMusiCum, Wandelhalle Sonntag/Montag, 25./26.12. So. 10, Mo. 14.30 Uhr: Weihnachtskonzert, Wandelhalle Dienstag, 27.12. 15.30 Uhr: Volkslieder zum Mitsingen, Georgi-Kurhalle Mittwoch, 28.12. 19.30 Uhr: „Carolyns Baby“, Theater Schloss Maßbach Donnerstag, 29.12. 16 Uhr: Rhönklub-Fackelwanderung, ab Marktplatz

Geroda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C5 Gersfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3 Großbardorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5/F5 Großeibstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Großenlüder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A3 Großwenkheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5

Sambachshof . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Sandberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Schenklengsfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C1 Schlitz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A2 Schlüchtern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A4 Schmalnau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4 Schönau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Schondra . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C5 Simmershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2 Sondheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3 Speicherz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4 Stadtlengsfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1 Stepfershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3 Stockheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Strahlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5 Stralsbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C5 Sulzdorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Sulzfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Sulzthal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D6

Bad Brückenau

Hammelburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C6 Haunetal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B2 Hausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3 Helmershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3 Hendungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4/F4 Herbstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Heustreu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Hilders . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3 Höchheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Hofbieber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3 Hohenroda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C1 Hohenroth . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Hollstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Hosenfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A3 Hünfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B2 Irmelshausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Johanniterburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F3 Kalbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4 Kaltennordheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2 Kaltensundheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3/E3 Kilianshof . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Kleinsassen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3 Kothen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4/C4 Krayenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1 Krummbachtal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Kühndorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F3 Künzell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B3 Kuppenrhön . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C2/3 Langendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C6 Langenleiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C4 Lichtenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3

Maria Bildhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5 Maßbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E6 Meiningen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F3 Mellrichstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Merkers-Kieselbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1 Milseburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3 Milz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Morlesau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B6 Motten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4/C4 Mühlfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4/F4 Münnerstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5 Neuhof . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A4/B4 Niederlauer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5/E5 Nordheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3 Nüdlingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5 Nüsttal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C2 Oberbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C4 Oberelsbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3 Oberleichtersbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C5 Oberstreu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Oberthulba . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C5 Oberweißenbrunn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C4 Oerlenbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D6 Ostheim v. d. Rhön . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3 Petersberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B3 Point Alpha . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C2 Poppenhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3 Premich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5

Tann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2 Thalau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4 Thundorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5 Trappstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Unsleben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Unterbreizbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1 Vacha . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1

Ramsthal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D6 Rannungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E6 Rappershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Rasdorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C2 Rentwertshausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F3 Riedenberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C4 Rödelmaier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Rosa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E2

Waldfenster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C5 Wartmannsroth . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B6 Wechterswinkel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A4 Weickersgrüben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B6 Wernshausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2/E2 Wildflecken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C4 Willmars . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3 Wollbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Wülfershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4/5 Wüstensachsen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3

Saal a. d. Saale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5 Salz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5

Zeitlofs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B5 Zella . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2


WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N?

woman 42+

Fortsetzung BAD BRÜCKENAU Freitag, 30.12. 15 Uhr: „Von Bach bis Blues“, UniCHIC IN GROSSEN GRÖSSEN MusiCum, Wandelhalle Samstag, 31.12. 14.30 Uhr: Konzert zum Jahresschluss, Wandelhalle; 19 Uhr: SilDORISSTREICH. Junge Mode für starke Frauen vesterball, Kursaalgebäude; 19.30 Uhr: Silvesterparty mit Feuerwerk Hohnstraße 18 · 97616 Bad Neustadt · Tel. 09771/6363599 in Volkers; 20 Uhr: Silvesterball mit Feuerwerk, Georgi-Kurhalle; 21.30 Uhr: Orgelkonzert zum JahresabSonntag, 4.12. Sonntag, 25.12. schluss, Pfarrkirche, Stadtmitte 15 Uhr: Kindertheater: „Weihnach- 14.30 Uhr: Weihnachtstanz im Kulten bei den Schmuddels“, Bildhäu- turkessel ser Hof Montag, 26.12. Mittwoch, 7.12. 15 Uhr: Weihnachtstanz im Haus bis Sonntag, 26.2.12 19 Uhr: Vortrag Unibund: „Freunde des Gastes Ausstellung: „50 Jahre Kunst aus fürs Leben?“, Bildhäuser Hof Mittwoch, 28.12. Bad Kissingen“, Altes Rathaus Freitag, 9.12. u. Sonntag, 11.12. 15 Uhr: Melodien zur Winterzeit, bis Mittwoch, 8.2.12 20 Uhr: Konzert: St. Klaus & The Kulturkessel Ausstellung: „Spielzeuge aus Ja- Red Nosed Rentners, Bildhäuser Donnerstag, 29.12. pan“, Spielzeugmuseum, Obere Hof 15 Uhr: Chorkonzert im Haus des Saline Samstag, 10.12. Gastes bis Sonntag, 29.1.12 18 Uhr: „Rock-Christmas“, Biergar- Samstag, 31.12. Ausstellung: „Werbespiele“, Muse- ten Gartenstraße 20 Uhr: Silvesterparty im Kulturkesum Obere Saline Mittwoch, 14.12. sel Freitag, 2.12. 19 Uhr: Vortrag: „Möglichkeiten bei 19 Uhr: Genuss-Welten: Lauden- Nahrungsmittelunverträglichkeisack trifft ... Thomas Seeger, Lau- ten“, Dr. Martin von Rosen, Bildhäudensacks Parkhotel ser Hof Täglich Sonntag, 4.12. Freitag, 16.12. 15.30 Uhr: Fränkische Weihnacht, 20 Uhr: Keltische Weihnacht mit 10–16 Uhr: Bruder-Franz-Haus am Max-Littmann-Saal Solid Ground und HeartLand-Folk, Kreuzberg geöffnet Jeden Donnerstag bis Sonntag Samstag, 17.12. Bildhäuser Hof 10–18 Uhr: Haus der kleinen Wun19 Uhr: Konzert: Christmas Friends, Samstag, 17.12. Kurgarten-Café 11 Uhr: KinderUni: Sri Lanka – da der geöffnet wo der Pfeffer wächst, Bildhäuser Jeden Samstag (außer 24.12.) 11–15 Uhr: Schau13. Kissinger Hof werkstatt am Marktplatz geöffnet Winterzauber Sonntag, 18.12. Mittwoch, 21.12. 15 Uhr: Kindertheater: „Eine kleine bis Sonntag, 8.1. 19.30 Uhr: Pavel Haas Quartett, Riesen-Wintergeschichte“, Bildhäu- Ausstellung: „Himmelsboten der Bruder-FranzWeißer Saal ser Hof; 17 Uhr: Adventssingen, Ev. Weihnachtszeit“, Haus, Kreuzberg Freitag, 23.12. Christuskirche 19.30 Uhr: „Die Bauernmesse“, Dienstag, 20.12. Donnerstag, 1.12. bis Sa., 24.12. Max-Littmann-Saal 18.30 Uhr: Weihnachtskonzert des 9 Uhr: Öffnung des AdventskalenMontag, 26.12. Rhön-Gymnasiums, Ev. Christuskirche ders, Altstadt 19.30 Uhr: Roger Pabst singt Frank Samstag, 31.12. Freitag, 2.12. Sinatra, Max-Littmann-Saal 21.30 Uhr: Silvesterkonzert, Ev. 16 Uhr: Besinnliche Stunde, BruDonnerstag, 29.12. Christuskirche der-Franz-Haus, Kreuzberg; 16 Uhr: 19.30 Uhr: Königin der Nacht, WeiLange Sauna- u. Badenacht, Halßer Saal lenbad Haselbach Sonntag, 1.1.12 Samstag, 3.12. 17 Uhr: Neujahrskonzert der Berli14 Uhr: Adventsbasteln für Kinder, ner Symphoniker, Max-Littmann- Freitag, 2.12. Haus der kleinen Wunder; 17 Uhr: Saal 20 Uhr: Himmelskundliche Be- Lesung: „Verzaubert im Advent“, trachtung, Haus des Gastes Bruder-Franz-Haus, Kreuzberg Sonntag, 11.12. Sonntag, 4./11./18.12. 15 Uhr: Tanz u. Unterhaltung, Kur- 18 Uhr: Adventsglühen, Sportheim park-Residenz Frankenheim Freitag, 2.12. Donnerstag, 22.12. Montag, 5.12. 19.30 Uhr: Gitarrenkonzert mit Car- 19.30 Uhr: Musik mit der 50er-Jah- 19 Uhr: Orgelkonzert in der Ortholo Hilsdorf, Altes Amtshaus re-Band, Kulturkessel doxen Kirche Samstag, 3.12. Freitag, 23.12. Dienstag, 6./13.12. 14.30 Uhr: Advents-Erzähl-Café im 15.30 Uhr: Weihnachtsliedersingen 13.30 Uhr: Rhönklub-Wanderung, Caritashaus Edith-Stein im Haus des Gastes ab Zentralparkplatz

Bad Kissingen

Bischofsheim

Bad Salzschlirf

Bad Neustadt

Samstag/Sonntag, 10./11.12. 11 Uhr: Adventsmarkt mit Tagen der offenen Holzbildhauerwerkstätten, Rentamt Sonntag, 11.12. 11 Uhr: Krammarkt am Marktplatz; 18 Uhr: Adventskonzert, Stadtpfarrkirche St. Georg Sonntag, 18.12. 14.30 Uhr: Rhöner Weihnacht, Kirche am Kreuzberg Dienstag, 27.12. bis Sa., 7.1. Bezauberndes Bischofsheim mit Konzerten, Kino u. Kabarett Dienstag, 27.12. 16 Uhr: Gästebegrüßung, TouristInformation; 19.30 Uhr: Konzert mit dem Pop-Chor Singaholics, Rentamt Mittwoch, 28.12. 15 Uhr: Märchenstunde, Rentamt Donnerstag, 29.12. 14 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung, ab Bruder-Franz-Haus Freitag, 30.12. 14 Uhr: Familienfackelwanderung, ab Wanderparkplatz Neustädter Haus Freitag, 30.12. 19 Uhr: Lesung: „Rhöner G‘schichtlich“, Haus der kleinen Wunder; 19.30 Uhr: Jahresabschlusskonzert, Trachtenkapelle Unterweißenbrunn

Breitungen Freitag, 2.12. 19 Uhr: Lesung in der Kapelle; 19 Uhr: Filzkurs „Einhüllendes“, Aktivmuseum Samstag, 3.12. 21 Uhr: Cocktailparty, Kulturhaus Kraftwerk Dienstag, 6.12. 20 Uhr: Konzert mit Dirk Zöllner, Schloss Breitungen Mittwoch, 14.12. 19 Uhr: Kreative Origamischachteln, Aktivmuseum Samstag, 17.12. 21 Uhr: Palm Beach on tour, Kulturhaus Kraftwerk Sonntag, 18.12. 14 Uhr: Adventsfest in Schloss Breitungen Samstag, 31.12. Silvesterparty, Kulturhaus Kraftwerk

Schon geklickt? www.rhoen-spiegel.de

29


30

WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N? ce-Programm, 16.30 Uhr: Schönheitstipps, 17.30 Uhr: Videovortrag, alles HS Jeden Donnerstag 10.30 Uhr: Aqua-Gymnastik, 14 Uhr: Nordic Walking, 16.30 Uhr: Tarot-Kartenlegen, 17.30 u. 20.15 Uhr: Filmvortrag, alles HS Jeden Freitag 8 Uhr: Meditation, 10.30 Uhr: Progressive Muskelentspannung, 14 Uhr: Videofilm „Kneipp“, alles HS Jeden Samstag 16.30 Uhr: Entspannung, HS Sonntag, 18.12. 10 Uhr: Weihnachtsliederspielen; 11 Uhr: Romantischer Weihnachtsmarkt in und ums Rathaus Sonntag/Montag, 25./26.12. u. Freitag, 30.12. 19 Uhr: Laientheater: „Der Tyrann“, Grenzlandhalle

Burghaun Sonntag, 4./11./18.12. Flohmarkt in Langenschwarz Sonntag, 4.12. Nikolausfeier, DGH Steinbach Sonntag, 11.12. Weihnachtsmarkt in Hechelmannskirchen Freitag/Samstag, 16./17.12. Weihnachtsdisco, DGH Langenschwarz Samstag, 17.12. 12 Uhr: Weihnachtsmarkt, Stadtstraße Sonntag, 25.12. Musikalische Weihnachtsandacht, Kirche Steinbach Montag, 26.12. bis Mi., 28.12. Theater in Steinbach Montag, 26.12. 18 Uhr: Weihnachtsmusik, Ev. Kirche Langenschwarz Donnerstag, 29.12. 18 Uhr: Jahresabschlusswanderung, ab Ortsmitte Gruben; Rhönklub-Abschlusswanderung mit Einkehr Freitag, 30.12. 20 Uhr: Jahresabschlusskonzert in der Haune Halle

Fulda

Burkardroth

Eiterfeld

Samstag, 3.12. Adventsfeier, FFW Wollbach; Tanz in Stangenroth; Weihnachtsfeier, FF Burkardroth u. Obst- u. Gartenbauverein Samstag, 10.12. Adventsfeier, DJK Oehrberg u. FFW Burkardroth; Weihnachtsfeier, TSV Waldfenster Samstag, 17.12. Weihnachtsfeier, Schützen Zahlbach Sonntag, 18.12. Weihnachtskonzert in Burkardroth Freitag/Sonntag, 23./25.12. Tanz in Stangenroth Donnerstag, 29.12. Preisschafkopf, MV Waldfenster

Samstag, 3.12. 7 Uhr: Tauben- u. Kleinviehmarkt; 16 Uhr: Winterzauber, Marktpassage; Adventskonzert, Pfarrkirche Großentaft Sonntag, 4.12. 16 Uhr: Adventskonzert in der Kirche Soisdorf Montag, 5.12. 16.30 Uhr: Nikolausaktion, FFW Großentaft Mittwoch, 7.12. 13.30 Uhr: Ambrosiusgedenken, Am Hain

Dermbach

Jeden Montag 8 Uhr: Yoga, 10.30 Uhr: Aqua-Gymnastik, 16.30 Uhr: Entspannung, 17.30 Uhr: Filmvortrag, alles Hotel Sonnentau (HS) Jeden Dienstag 8 Uhr: Meditation, 10.30 Uhr: Kreatives Malen, 14 Uhr: Geführte Wanderung, 16.30 Uhr: Schamanische Heilreise, 17.30 u. 20.15 Uhr: Filmvortrag, alles HS Jeden Mittwoch 10.30 Uhr: Qi Gong, 14 Uhr: Balan-

15. Januar 2012 Schlosshalle Dermbach

Wolf & Bleuel „Zuckerscharf“

Info: VVK 0170/3018480 Herbert Hohmann

Fladungen

Vonderau Museum Donnerstag, 1.12. 17 Uhr: Kurs: 5 Schritte zum erfolgreichen Malen Samstag, 3./10./17.12. 11 Uhr: Erzählrundgang für Kinder Donnerstag, 8.12. 17 Uhr: Kurs: Malen auf Stein; 19.30 Uhr: Vortrag: „Die Rezeption König Konrads in öffentlichen Bildnissen“

Geisa

Donnerstag, 1.12. bis Sa., 24.12. Gersfelder Adventskalender in allen Geschäften und Kirchen Donnerstag, 1.12. bis Fr., 23.12. täglich (außer Di.) 17 Uhr, So. 16 Uhr: Glühweinhütte mit Rahmenprogramm, Marktplatz Samstag, 3.12. 16 Uhr: Indoorfliegen, Rhönschule Sonntag, 4.12. 11 Uhr: Weihnachtsmarkt mit Rahmenprogramm, 16.30 Uhr: Besuch des Nikolauses, Marktplatz Sonntag, 11.12. Weihnachtskonzert in Dalherda; 17 Uhr: Weihnachtskonzert in der Barockkirche Dienstag, 13.12. 19.30 Uhr: Vortrag: „Die Kraft der Steine“, Seminarhaus Trumpf Mittwoch, 14.12. 19 Uhr: Kochabend: Wildgerichte mit Charly Clausius, Rhönschule Sonntag, 18.12. 9.30 Uhr: Musikalischer Gottesdienst, anschl. Adventsmarkt im Martin-Luther-Haus, Hettenhausen; 10 Uhr: Bauern- u. Kunsthandwerkermarkt, Rhönmarkthalle; 16 Uhr: Indoorfliegen, Turnhalle der Rhönschule; 19 Uhr: Musikalische Vesper, St. Daniels Chor aus Moskau, Barockkirche Mittwoch, 21.12. 20 Uhr: Advents-Abschlusskonzert, Barockkirche Freitag, 23.12. 10 Uhr: Schwimmen bei Kerzenschein, Wellnessbad Kaskade Mittwoch, 28.12. 20 Uhr: Bild-Vortrag: „Die Rhön zum Jahresausklang“, Stadthalle Donnerstag, 29.12. 18 Uhr: Fackelwanderung, ab Tourist-Information Samstag, 31.12.

Samstag/Sonntag, 3./4.12. Nikolausmarkt in Borsch Samstag/Sonntag, 10./11.12. Geisaer Weihnachtsmarkt Samstag, 10.12. Rhöner Weihnacht im Kulturhaus Mittwoch, 28.12. 20 Uhr: Weihnachtskonzert mit Die Silvesterveranstaltungen, Hotels u. Gaststätten, Infos: Tourist-Information Paldauer, Kulturhaus Donnerstag, 29.12. 20 Uhr: Weihnachtskonzert mit Vlado Kumpan und Musikanten, Kulturhaus bis Sonntag, 8.1. Krippenweg in Großenlüder Samstag/Sonntag, 3./4.12. Weihnachtsmarkt mit KrippenTäglich schau, FFW-Haus Bimbach 15–18 Uhr: Ausstellung von Jochen Sonntag, 4.12. Burk, Galerie Stadthalle 17 Uhr: Adventskonzert, Kirche Jeden Montag bis Freitag Müs; Kolpinggedenktag im Lüder19 Uhr: Lichterkirche im Advent, haus Barockkirche, Marktplatz Freitag, 16.12. Donnerstag, 1.12. bis Mo., 26.12. 18 Uhr: Soiree, Stiftskapitularisches 10–16 Uhr: Ausstellung „Rhön- Amtshaus schaf“, Groenhoff-Haus, Wasser- Samstag/Sonntag, 17./18.12. kuppe Laientheater im Bürgerhaus Müs

Großenlüder

Gersfeld


WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N?

Hammelburg Freitag, 2./9./16.12. 20 Uhr: Unplugged-Abend im Advent, Wasserhaus Samstag, 3.12. 8 Uhr: Floh- u. Antikmarkt, Marktplatz; 9 Uhr: Modellbahnbörse im Rathaus; 9 Uhr: Bauernmarkt, Markthalle; 10.30 Uhr: Vortrag: „Zukunft Europa“, Europa-Haus; 14 Uhr: Weihnachtsmarkt, Dorfgemeinschaftshaus Pfaffenhausen; 20 Uhr: Mexican-Party, Sportheim Diebach Freitag, 9.12. bis Sonntag, 11.12. 19 Uhr: Theater, Erthalhalle Untererthal Samstag, 10.12. 16 Uhr: Dorfweihnacht, Freier Platz, Untererthal Freitag, 16.12. 10 Uhr: Saalecker Küchenschmiede, Schloss Saaleck Samstag, 17.12. 17.30 Uhr: Weihnachtskonzert, Kirche Pfaffenhausen Sonntag, 18.12. Weihnachtskonzerte: 17 Uhr: Kirche Untererthal; 18 Uhr: Kirche Obererthal; 19 Uhr: Stadtpfarrkirche Hammelburg Samstag, 24.12. 19 Uhr: Standkonzert unter dem Christbaum, Freier Platz, Obererthal; 22 Uhr: Hl. DJ-Abend, Wasserhaus Sonntag, 25.12. 17 Uhr: Weihnachtskonzert, Kirche Diebach; 20 Uhr: X-Mas-Party, Wasserhaus Samstag, 31.12. 11 Uhr: Silvesterblasen, Untererthal

Haunetal Samstag/Sonntag, 3./4.12. Weihnachtsmarkt in Wehrda Samstag, 17.12. 17 Uhr: Weihnachtskonzert mit Harmonic Brass München, Ev. Kirche Neukirchen

Hofbieber Samstag/Sonntag, 3./4.12. 19 Uhr: Konzert: „Der Messias“, Kirche St. Georg Mittwoch/Donnerstag, 7./8.12. 19.30 Uhr: Rhöner Allerlei mit Pfeffernüssen, Gemeindezentrum Freitag, 9.12. 18 Uhr: Malschule, Kunststation Kleinsassen

Ihr Gebäudereiniger

UniversalReinigungsdienst GmbH Fulda Max-Reger-Str. 9 ·

06 61/9 02 80-0 · Fax 9 02 80-50

Samstag, 10.12. 14 Uhr: Weihnachtsmarkt, DGH Niederbieber Samstag, 17.12. 19 Uhr: Adventskonzert, Kirche St. Georg Montag/Mittwoch, 26./28.12. 20 Uhr: Laientheater im Gemeindezentrum Freitag, 30.12. 19.30 Uhr: Preisskat, Jugendheim Wiesen

Hünfeld Dienstag, 13./27.12. 19–22 Uhr: Volksliedersingen, Gasthof-Hotel Plumhoff, Sargenzell

Künzell Freitag, 2.12. Vortrag mit Ausstellung im Gemeindezentrum; 19 Uhr: Nikolausfeier, Bürgerhaus Engelhelms Samstag, 3.12. 18 Uhr: Weihnachtsfeier, FFW-Haus Engelhelms Samstag, 10.12. 10 Uhr: Weihnachtsmarkt mit Weihnachtsbaumverkauf, Sportplatz Dirlos Sonntag, 11.12. 14 Uhr: Nikolausfeier, Bürgerhaus Keulos; 14 Uhr: Adventskonzert, Bürgerhaus Dietershausen; 15 Uhr: Adventskonzert, Gemeindezentrum; 17 Uhr: Weihnachtsfeier, Sporthaus Bachrain; Nikolausfeier, Rhönklub Florenberg Samstag, 17.12. 19.30 Uhr: Weihnachtsfeier, Sporthaus Dietershausen Sonntag, 18.12. Adventskonzert, Schwesternhaus Dietershausen Freitag, 23.12. Adventskantaten im Kerzenlicht, Florenbergkirche Montag, 26.12. 10 Minuten an der Krippe, Marienhöhe Dietershausen

Dienstag, 27.12. 19.30 Uhr: Preisschafkopf, Sporthaus Dietershausen Bei Redaktionsschluss fehlende Zeit- u. Ortsangaben. Infos beim jeweiligen Veranstalter.

Meiningen Täglich Ausstellungen: „Zeitenlauf“, Galerie ada; „Audrey Hepburn“, Sparkasse; „Das seherische Auge“, Schloss Elisabethenburg; „Sagenhaft“, Literaturmuseum Baumbachhaus; „Georg I. – ein kurzes Leben zwischen Utopie, Experiment und Realität“, Schloss Elisabethenburg Jeden Samstag 14 Uhr: Öffentliche Stadtführung, ab Tourist-Information Donnerstag, 1.12. bis Fr., 23.12. 16.45 Uhr: Frau Holle erzählt Märchen, 17 Uhr: Adventskalender, Stadtbibliothek Donnerstag, 1.12. 13.30 Uhr: Kinderchorkonzert in der Stadtkirche Freitag, 2.12. 17 Uhr: Weihnachtskonzert in der Multihalle; 19.30 Uhr: Märchen & Menü, Sächsischer Hof Samstag, 3.12. bis So., 26.2. Ausstellung einheimischer Künstler, Kunsthaus Alte Posthalterei Samstag/Sonntag, 3./4.12. 11 Uhr: Kunstweihnachtsmarkt, Alte Posthalterei; 11 Uhr: Kunsthandwerkermarkt, Schloss Elisabethenburg Samstag, 3.12. 14.30 Uhr: Familienprogramm auf der Weihnachtsbühne, Marktplatz; 16 Uhr: Besuch des Weihnachtsmannes, Marktplatz; 17 Uhr: Weihnachtslieder, Turmbläser, Stadtkirche Sonntag, 4.12. 15 Uhr: Konzert mit den Musizierenden Weihnachtsmännern, Marktplatz; 16 Uhr: Besuch des Weihnachtsmannes; 17 Uhr: Weihnachtslieder, Turmbläser,

Stadtkirche; 18 Uhr: WeihnachtsChorkonzert, Schloss Elisabethenburg Mittwoch, 7.12. 16 Uhr: Besuch des Weihnachtsmannes, Marktplatz Samstag, 10.12. 15 Uhr: Tanzshow, Weihnachtsbühne, Marktplatz; 16 Uhr: Besuch des Weihnachtsmannes, 17 Uhr: Weihnachtslieder, Turmbläser, Stadtkirche; 17.30 Uhr: Lichterstunde, Schloss Elisabethenburg Sonntag, 11.12. 15 Uhr: Konzert: Die Musizierenden Weihnachtsmänner, Marktplatz; 16 Uhr: Besuch des Weihnachtsmannes; 17 Uhr: Weihnachtslieder, Turmbläser, Stadtkirche Montag, 12.12. 19 Uhr: Theaterbegehung mit Fachvorträgen, Meininger Theater Mittwoch, 14.12. 16 Uhr: Besuch des Weihnachtsmarktes am Marktplatz; 20 Uhr: Liszt-Konzert, Meininger Theater Samstag, 17.12. 16 Uhr: Die Hütes-Holle lädt ein, Hotel Schlundhaus; 16 Uhr: Besuch des Weihnachtsmannes, Marktplatz; 17 Uhr: Weihnachtslieder, Turmbläser, Stadtkirche Sonntag, 18.12. 15 Uhr: Konzert: Musizierende Weihnachtsmänner, Marktplatz; 16 Uhr: Besuch des Weihnachtsmannes; 17 Uhr: Adventsmusik bei Kerzenschein, Stadtkirche Montag, 19.12. 19.30 Uhr: Weihnachtskonzert der Musikschule, Stadtkirche Mittwoch, 21.12. 11 Uhr: Konzert Punkt Elf, 20 Uhr: Weihnachtskonzert, beides Meininger Theater Dienstag, 27.12. 18 Uhr: Karneval in Venedig, Ernestiner Hof Freitag, 30.12. 19 Uhr: Flamencotänze, Schloss Elisabethenburg Samstag, 31.12. 19.30 Uhr: Konzert: Heiteres u. Besinnliches, Stadtkirche

Das Meininger Theater

Ein Kranich im Schnee 9.30 Uhr: 5./6./7./11./13./14./15./19./ 20./21.12.; 11 Uhr: 1./2./8./9.12.; 11.30 Uhr: 5./6./7./12./13./14./15./19./20./ 21.12.; 15 Uhr: 4./11./18./25.12. Die Katze auf dem heißen Blechdach 19.30 Uhr: 3.12. Seh-Schlacht 19 Uhr: 4.12. Ich glaub‘ `ne Dame werd‘ ich nie 19.30 Uhr: 8.12.; 20 Uhr: 30.12.

31


32

WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N? Fortsetzung MEININGEN Maß für Maß 19 Uhr: 11./25.12.; 19.30 Uhr: 9./15./29.12. Das Liebesverbot 19 Uhr: 18.12.; 19.30 Uhr: 10./30.12. Eines langen Tages Reise in die Nacht 20 Uhr: 10.12. Krabat 11 Uhr: 16.12. Prinz Peter und der Tanzbär 15 u. 17 Uhr: 17.12. Wir sind auf 180 19.30 Uhr: 17.12. Die Jungfrau von Orleans 11.15 Uhr: 18.12. (vor der Premiere) Der kleine Muck 17 Uhr: 23.12. Cabaret 16 Uhr: 31.12.; 19.30 Uhr: 23.11.; 20 Uhr: 31.12. Die Leiden des jungen Werther 19 Uhr: 26.12.

Digitale Passbilder

Kunststation Samstag, 3.12. 9–12.45 Uhr: Moderne Enkaustik – Wachsmalerei

Ostheim

Mellrichstadt Jeden Di., Mi., Do. u. So. 14–17 Uhr: Kreisgalerie geöffnet mit den Ausstellungen: „Jagdszenen“ u. „Künstlerbücher“ Jeden Donnerstag 9–13 Uhr: Grüner Markt am Marktplatz Sonntag, 4.12. 14 Uhr: Benefiz-Adventsnachmittag, Dorfzentrum Frickenhausen; 16 Uhr: Bürger lesen für Bürger, Kreisgalerie Mittwoch, 7.12. 19.30 Uhr: Theater: „Carolyns Baby“, Oskar-Herbig-Halle Samstag/Sonntag, 10./11.12. Sa. 13 Uhr, So. 12 Uhr: Nostalgischer Weihnachtsmarkt in der Innenstadt Sonntag, 11.12. 14.30 Uhr: Weihnachtsgeschichten, Dachgeschoss im Salzhaus Sonntag, 18.12. 16 Uhr: Weihnachtskonzert, Ev. Kirche; 18 Uhr: Christbaumsingen am Dorfplatz Bahra Samstag, 24.12. 17 Uhr: Singen u. Musizieren unterm Weihnachtsbaum, Marktplatz Sonntag/Montag, 25./26.12. 19.30 Uhr: Laientheater: „Politiker haben kurze Beine“, Kulturheim Eußenhausen Montag, 26.12. 14 Uhr: Schloss Wolzogen geöffnet Samstag, 31.12. 14 Uhr: „Vom Flachs zum Lein“, Heimatmuseum Salzhaus geöffnet; 19 Uhr: Silvestergala mit Theater u. Buffet, Oskar-Herbig-Halle

Oepfershausen

FOTO.VIDEO.MEDIENTECHNIK Am Kirchplatz 1 36088 Hünfeld Tel. 0 66 52/9114-70 Fax 0 66 52/9114-729

Jeden Mittwoch 14 Uhr: Führung in der Brauerei Streck Jeden Donnerstag 9–12 Uhr: Wagnereimuseum geöffnet Jeden Freitag bis Montag 13.30–16 Uhr: Kirchhofschule u. Museum „Lebendige Kirchenburgen“, mit Krippenausstellung, geöffnet Donnerstag, 1.12. bis Sa., 24.12. 16 Uhr: Orgel-Adventskalender im Orgelbaumuseum Samstag, 3./10./17.12. 16 Uhr: Orgelkonzert, anschliesend

gemütliches Beisammensein Sonntag, 4.12. 14 Uhr: Basteln für Kinder, Orgelbaumuseum; 16 Uhr: Weihnachtskonzert im Damenstift Freitag, 9.12. 17 Uhr: Waldadvent, Wasserwerk Samstag, 17.12. 17 Uhr: Weihnachtliches Konzert, Kirche St. Michael Sonntag, 18.12. 14.30 Uhr: Weihnachtsgeschichten u. Märchen für Kinder, Kirchenburgenmuseum Mittwoch, 21.12. 19 Uhr: Waldweihnacht, Ev. Kirchengemeinde Sonntag/Montag, 25./26.12. 17 Uhr: Konzert: „Der Nussknacker und der Mäuseprinz“, Orgelbaumuseum Montag, 26.12. 14.30 Uhr: Weihnachtlicher Nachmittag, Kirchenburgenmuseum Freitag, 30.12. 18 Uhr: Kirchenburg in Flammen

info@foto-daniel.de www.foto-daniel.de

Motten Sonntag, 4.12. 15 Uhr: Weihnachtstreiben am Sportplatz Freitag, 9.12. 20 Uhr: Puten-Skat im Rhönklubhäuschen Freitag, 30.12. 13.30 Uhr: Winterwanderung zum Aussichtsturm, ab Hochkreuz

Oberelsbach Täglich (außer Di.) 10–16 Uhr: Haus der Langen Rhön geöffnet Jeden Montag 10 Uhr: Gästebegrüßung, Haus der Langen Rhön Freitag, 9.12. 19.30 Uhr: Preisschafkopf, Sportheim Ginolfs Freitag, 16.12. 19.30 Uhr: Rhönklub-Weihnachtsfeier, Elstalhalle Sonntag, 18.12. 18 Uhr: Weihnachtschorkonzert in der Elstalhalle Montag, 26.12. u. Mi., 28.12. 13–17 Uhr: Museum geöffnet

technik@rhoen-spiegel.de

Fulda. Zur kalten Jahreszeit heizt die Akkordeonistin Veronika

Todorova kräftig in der Reihe „Gernsehen und Abendessen“ im Museumskeller ein. Heiße Tangorhythmen, mitreißender Balkan-Sound, anspruchsvoller Jazz, perlende klassische Stücke, diese Musikerin kann alles. Und sie spielt so virtuos, so frisch, so leidenschaftlich, dass es eine Lust ist ihr zuzuhören. Ihre Begeisterung für die Musik überträgt sich und ihr Können spricht für sich. Keine Frage: Diese Frau muss man erleben! Am Mittwoch, 21. Dezember, von 19 bis 22 Uhr. Marianne Blum, die Gastgeberin der Reihe, hat immer wieder versucht, diese Musikerin nach Fulda zu locken um mit ihr zusammenzuarbeiten. Doch erst jetzt zum Weihnachts-Gernsehen haben auch die Zuschauer Gelegenheit sich persönlich hin- und wegreißen zu lassen von so viel direkt übertragener musikalischer Spielfreude. Weitere Überraschungen nicht ausgeschlossen! Unbedingt reservieren unter 0661/240029. Infos unter 0661/240230. www.kreuz.com

Wichtig! Redaktionsschluss für redaktionelle Beiträge und Veranstaltungstermine ist der 15. des Vormonats. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die Redaktion.


WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N?

Poppenhausen

Täglich Gänseschmaus u. Wildspezialitäten, Gasthof Schützenhof, Hünfeld; Gans und gar Gans lecker, Neustädter Haus, Bischofsheim; Wildu. Gänsespezialitäten, Weinhaus Schmitt, Großenlüder Jeden Samstag 3-Gang-Rhöner Charme Menü, Rhön Residence, Dipperz Jeden Sonntag Brunch, Gasthof Kiesbergquelle, Hofbieber; Kulinarische Vorweihnachtszeit, Gasthaus zum Adler, Bad Kissingen; Familientag: Kinder

SCHULE SCHWARZERDEN

 

Rhöner Charme

... Gesundheitsberufe mit Zukunft.



Täglich 18 Uhr (Sa. 17 Uhr): Lebendiger Adventskalender Jeden Montag 16 Uhr: Musikalischer Nachmittag, Wirtshaus Ziegelhof, Steinwand Jeden Donnerstag 18 Uhr: Klettern in der Kletterhalle, Bergsportschule Rhön, Backhausbrunnen Samstag, 3./10./17.12. 10 Uhr: Weihnachtsplätzchen u. Lebkuchenhäuschen backen, BioHof Gensler, Hohensteg Sonntag, 4.12. 10 Uhr: Nikolaus bringt Geschenke, 12 Uhr: Weihnachtsstollen-Backen, beides Bio-Hof Gensler, Hohensteg Mittwoch, 7.12. 16 Uhr: Musikalischer Nachmittag, Fuldaer Haus, Maulkuppe Sonntag, 11.12. 14 Uhr: Adventliches Konzert, Kirche St. Georg Samstag, 17.12. 10 Uhr: Weihnachtsbaumverkauf, FFW Steinwand Samstag, 24.12. 13 Uhr: Glühweinmarkt in Abtsroda Mittwoch, 28.12. 13.15 Uhr: Winterwanderung zum Theobaldshof, ab Backhausbrunnen, Rhönklub Donnerstag, 29.12. 14 Uhr: Im Schnee u. am Feuer, Bio-Hof Gensler, Hohensteg Freitag, 30.12. 10 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung (wenn möglich), ab Rathaus; 20 Uhr: Benefizkonzert mit full flavour, Gasthaus Zum Adler

Landgasthof Zum Stern, Michelsrombach; Gänse u. Enten, Gasthof Kiesbergquelle, Hofbieber; Wildwochen u. Gänseessen, Haus zur Wasserkuppe, Ehrenberg; Sonntagsbrunch u. Kamin-Menü, Peterchens Mondfahrt, Gersfeld

Physiotherapeut/in Ergotherapeut/in

Ausbildungsbeginn immer im Oktober Wohnheim Mittagsmahlzeiten Tel.: 0 66 54 / 91 84 40 www.schwarzerden.de

Schlitz wahlweise mit

BachelorAbschluss

essen gratis, Gasthof Imhof, Neuhof-Rommerz bis Montag, 26.12. Wild, Gans und Pute, Zum Goldenen Stern, Ehrenberg Donnerstag, 1.12. bis Sa., 24.12. Märchenhafte Vorweihnachtszeit, Hotel Schwan & Post, Bad Neustadt Sonntag, 4.12. 11.30 Uhr: Adventsbrunch, Landgasthof Horwieden, Petersberg Montag, 5.12. Nikolausabend mit Glühwein, Haus zur Wasserkuppe, Ehrenberg Donnerstag, 8.12. Wild und Wein, Landhaus Kehl, Tann-Lahrbach Sonntag, 11.12. Ehrenberger Weihnachtsmarkt, Haus zur Wasserkuppe; Brunch, Gasthof Kiesbergquelle, Hofbieber Montag, 12.12. Am Ente gehts hoch her, Felsenkeller, Fulda Donnerstag, 15.12. Klasmarktabend, Landhaus Kehl, Tann-Lahrbach Sonntag, 18.12. Advents- u. Weihnachtslieder zum Mitsingen, Haus zur Wasserkuppe, Ehrenberg Sonntag/Montag, 25./26.12. Festicher Genuss, Gasthaus zum Adler, Bad Kissingen Sonntag, 25.12. Weihnachtliche Genüsse, Landgasthof Horwieden, Petersberg Montag, 26.12. 11.30 Uhr: Weihnachtsbuffet, Landgasthof Horwieden, Petersberg; Großes Weihnachtsbuffet, Haus zur Wasserkuppe, Ehrenberg Dienstag, 27.12. 18 Uhr: Glühwein & Musik, Gasthaus zum Adler, Bad Kissingen Samstag, 31.12. Silvestergala in der Rhönscheune, Landgasthof Horwieden, Peters-

berg; Silvesterfeier mit Buffet u. Feuerwerk, Haus zur Wasserkuppe, Ehrenberg Außerdem: Gänsebraten aus dem Ofen, Berggasthof zur Ebersburg, Poppenhausen-Neuwart; Ente oder Gans auf Bestellung, Restaurant-Pension Zum Elsesser, Ehrenberg-Seiferts; Gänseessen, Hotel Engel, Hilders; Fröhliche Weihnachtsküche, Grillrestaurant Kneshecke, Dipperz; Festliche Gerichte mit Schokolade, Gasthof Zum Lüdertal, Bimbach; Gänsebraten zu Weihnachten, Gasthof Sondergeld, Hofbieber; Gänsezeit: Landgasthof Reith, Künzell u. Landgasthof Rhönblick, Wissels,

Meiningen. In der Stadt- und

Jeden Sa./So. im Advent Weihnachtsmarkt unter der größten Weihnachtskerze der Welt Samstag/Sonntag, 3./4.12. Adventsmarkt in Sassen Sonntag, 4.12. 11.15 Uhr: Matineekonzert, anschl. Lunchbuffet, Gartensaal Donnerstag, 8.12. 17 Uhr: Kegeln in Eckhardts Wirtshaus Sonntag, 11.12. 14 Uhr: Weihnachtsfeier in Rimbach; 18 Uhr: Adventsmusik der Kirchenchöre, Stadtkirche Sonntag, 18.12. 19 Uhr: Weihnachtskonzert „Swinging Christmas“, Konzertsaal der LMAH Samstag, 26.11. Eröffnung des Weihnachtsmarktes Samstag, 31.12. Wanderung u. Silvestergala Bei Redaktionsschluss fehlende Zeit- u. Ortsangabe. Infos beim jeweiligen Veranstalter.

Kreisbibliothek „Anna Seghers“ wird am 24. Dezember um 10 Uhr das letzte Türchen des Adventskalenders geöffnet. Dazu gibt es eine Märchenadaption des „beherzten Flötenspielers“ von Ludwig Bechstein. Es war einmal ein lustiger Musikant, der die Flöte meisterhaft spielte. Eines Abends kam er auf einen Pächtershof, wo er freundlich aufgenommen wurde. Zum Dank dafür spielte er den Pächtersleuten Stücklein auf seiner Flöte vor. Als der Musikant dabei zum Fenster hinaus schaute, gewahrte er beim Scheine des Mondes eine alte, halb verfallene Burg. Was es mit diesem gespenstisch anmutenden Gemäuer auf sich hat und wie der Flötenspieler es beherzt von einem Jahrhunderte alten Fluch befreit, können Groß und Klein erfahren, wenn erstmals die allerjüngsten TOHUWABOHU-Mimen des Kinder- und Jugendtheaters spielen. Manche sind erst acht Jahre alt und stehen das erste Mal als kleine Schauspieler auf der Bühne. Sie haben sich – beraten und unterstützt von ihrer Leiterin Elke Büchner – im Jahr des 210. Geburtstages von Ludwig Bechstein für die Dramatisierung eines seiner eher nicht so bekannten Märchen entschieden. Infos unter Telefon 03693/502959. www.meiningen.de

33


34

WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N?

Schmalkalden bis Mittwoch, 21.12. 17 Uhr: Herrschleklasmarkt am Altmarkt Donnerstag, 1./8./15.12. 17 Uhr: After-Work-Christmas am Altmarkt; 17 Uhr: Stadtführung bei Laternenschein, ab Tourist-Info Freitag, 2.12. 19 Uhr: Benefiz-Vorweihnachtskonzert, Stadtkirche St. Georg Samstag/Sonntag, 3./4.12. 13 Uhr: Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt, Schloss Wilhelmsburg Samstag, 3.12. 14 Uhr: Flößerweihnacht, Rathaus Wernshausen Sonntag, 4.12. 15.30 Uhr: Weihnachtliches Konzert am Altmarkt Mittwoch, 7.12. 14.30 Uhr: Nikolausparty und Wunschzettelaktion, Altmarkt Freitag, 9.12. 17 Uhr: Leuchtender Altmarkt u. lange Shopping-Nacht Samstag, 10.12. 14 Uhr: Weihnachtskinderfez mit Zusel Wusel Sonntag, 11.12. 15.30 Uhr: Weihnachtskonzert am Altmarkt; 18.30 Uhr: Familienkonzert am Altmarkt Dienstag, 13.12. 19 Uhr: Lesung mit Joachim Gauck: „Winter im Sommer – Frühling im Schnee“, Stadtkirche St. Georg ab Freitag, 16.12. Ausstellung: „Luther und die Hexen“, Museum Schloss Wilhelmsburg Samstag, 17.12. 13 Uhr: Puppentheater am Altmarkt Sonntag, 18.12. 14 Uhr: Weihnachtswichtelparty am Altmarkt; 18 Uhr: Weihnachtskonzert, Stadtkirche St. Georg Donnerstag, 22.12. 17 Uhr: Schüsselweihnacht am Altmarkt Freitag, 23.12. 17 Uhr: Weihnachtsrevue für Familien, Mehrzweckhalle Teichstraße Mittwoch, 28.12. 9 Uhr: Jahresendwanderung, ab Krötengasse Donnerstag, 29.12. 19 Uhr: Dinner for one, Bürgerhaus

technik@rhoen-spiegel.de

is– Erlebn arkt achtsm Weihn mit großer Krippen-Ausstellung und Verkauf

Freier Eintritt Kostenlose Parkplätze Almendorf • Almendorfer Str. 2 36100 Petersberg Telefon (06 61) 6 50 51 Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–16 Uhr

Ulstertal Hilders Sonntag, 4.12. 15 Uhr: Adventsnachmittag beim Rhönklub, Ulstersaal Donnerstag, 8.12. 20 Uhr: Klangabend mit Klangreise Sonntag, 25.12. 11.30 Uhr: Weihnachtsbufett, Landgasthof Ulsterblick; 21 Uhr: Christmasparty, Gaststätte Pichler Montag, 26.12. 20 Uhr: 1.000 Takte Blasmusik, Ulstersaal Dienstag, 27.12. 19.30 Uhr: Preisskat beim TSV, AueStuben Mittwoch, 28.12. 12 Uhr: Erlebnisrundfahrt Rhön, ab Tourist-Information; 19 Uhr: Fackelwanderung, ab Tourist-Information Freitag, 30.12. 20 Uhr: Sauna-Nacht in der Ulsterwelle Samstag, 31.12. 18 Uhr: Silvester 6-Gang-Menü, Landgasthof Ulsterblick; 19.30 Uhr: Silvesterbufett, Gaststätte zum Rosenbachschen Löwen, Eckweisbach; 22.30 Uhr: Silvester beim Pichler Sonntag, 1.1. 10 Uhr: Neujahrswanderung, ab

Gasthaus Rosenbachscher Löwe, Samstag, 31.12. Eckweisbach 19 Uhr: Silvesterbufett mit LiveMusik, Haus zur Wasserkuppe, Wüstensachsen; 20 Uhr: Silvesterbuffet, Ulstertalschänke, WüstenEhrenberg sachsen Donnerstag, 1.12. Wildwochen u. Gänseessen, Haus zur Wasserkuppe Freitag, 2.12. Abschiedsparty des Kreuzbergduos, Bürgerhaus Wüstensachsen Samstag, 3.12. 9 Uhr: Kurs: Naturgemäßer Obstbaumschnitt, 17 Uhr: Jungweinverkostung mit offenem Keller, beides Rhönschafhotel Krone, Seiferts; 20 Uhr: Vorweihnachtlicher Liederabend, BGH Wüstensachsen Sonntag, 4.12. 11 Uhr: Nikolaus-Apfelbrunch, Rhönschafhotel Krone, Seiferts Montag, 5.12. Nikolausabend mit Glühweinspezialitäten, Haus zur Wasserkuppe Samstag, 10.12. 19 Uhr: Filmabend: Feuerzangenbowle mit Heinz Rühmann, Ulstertalschänke, Wüstensachsen Sonntag, 11.12. 11 Uhr: Weihnachtsmarkt rund um das Bürgerhaus, Wüstensachsen Sonntag, 18.12. Weihnachten wie es früher war, Haus zur Wasserkuppe, Wüstensachsen Sonntag/Montag, 25./26.12. 11 Uhr: Weihnachts-Apfelbrunch, Rhönschafhotel Krone, Seiferts Montag, 26.12. 20 Uhr: Nachkirmes, BGH Wüstensachsen Dienstag, 27.12. Winterwanderung mit Hüttennachmittag, Haus zur Wasserkuppe, Wüstensachsen Freitag, 30.12. 16 Uhr: Rhöner Apfel Sherry Theater, 21 Uhr: Märchenlesung am Kamin, beides Rhönschafhotel Krone, Seiferts

Tann Donnerstag, 1./8.12. 19 Uhr: Wildmenü, Landhaus Kehl, Lahrbach Freitag, 2./9.12. 19 Uhr: Poesie-Abend im Café Fabula, Museumsdorf Freitag, 9.12. Rhönklub-Nikolausfeier, Hasenmühle Samstag, 10.12. 8 Uhr: Tauben- u. Kleintiermarkt, Johnsche Scheune, Wendershausen Sonntag, 11.12. Rhönklub-Weihnachtsfeier Donnerstag, 15.12. 10 Uhr: Klasmarkt in der Stadtmitte; 14.10 Uhr: Klasmarktabend, Landhaus Kehl, Lahrbach Samstag, 17.12. 19 Uhr: Adventskonzert in der Rhönhalle Sonntag, 25.12. 22 Uhr: X-Mas Party im Museumskeller Dienstag, 27.12. 16 Uhr: Fackelwanderung rund um Tann, ab Tourist-Information

Wildflecken Samstag, 3.12. 13 Uhr: Nikolausmarkt, Dorfplatz Oberbach Sonntag, 4.12. 18 Uhr: Adventskonzert in der Pfarrkirche Sonntag, 25.12. Weihnachtskonzert, Kath. Kirche Oberbach

Weihnachtsliedersingen Bad Salzschlirf. Zum Weihnachtsliedersingen lädt der Musiklehrer Rolf Pampuch am Freitag, 23. Dezember, um 15.30 Uhr in das „Haus des Gastes“ in der Bahnhofstraße ein. An diesem Nachmittag wird unter musikalischer Begleitung gemeinsam gesungen. Die Texte der bekanntesten deut-

schen Weihnachtslieder stehen zur Verfügung. Zwischen den einzelnen Liedern ist ausreichend Zeit für einen kleinen Plausch. Natürlich sind auch Bad Salzschlirfs Bürger neben den Gästen recht herzlich eingeladen. www.bad-salzschlirf.de


35

Über 5.000 Gäste auf der diesjährigen Groma-Messe Fulda. Ein großer Zuwachs an Besuchern, den es in den Vorjahren so noch nie gegeben hat und die erfolgreiche Eingliederung überregionaler Partner aus dem Sauerland und dem Rhein-Main-Gebiet: So lautet das Resümee der Messe „GV & Gast“, die nun zum dritten Mal unter Federführung des Fuldaer Unternehmens Wehner Groma im Kongresszentrum Esperanto

in Fulda ausgerichtet wurde. Die Veranstalter und Aussteller zeigten sich zufrieden, denn mit über 5.000 Gästen aus Hessen, Bayern und Thüringen, die nach Fulda gekommen waren, um sich über die vielfältigen Angebote dieser Fachmesse für Gastronomie, Hotellerie und Großverbraucher zu informieren, war ein neuer Besucherrekord zu verzeichnen „Wir freuen uns

Ließen sich am Stand der Dachmarke Rhön regionale Köstlichkeiten schmecken: Groma-Prokurist Oliver Wehner, Geschäftsführer Hermann Schneider, Landrat Bernd Woide, Dachmarke Rhön-Mitarbeiterin Christine Roos, Oberbürgermeister Gerhard Möller, Stellvertretende Geschäftsführerin der Dachmarke Rhön Hannelore Rundell, IHK-Geschäftsführer Stefan Schunk, Groma-Seniorchef Wolfgang Wehner und Dr. Rudolf Drexler, Schulleiter der Eduard-Stieler-Schule (von links).

sehr über diesen großen Anklang, denn unser langfristiges Ziel ist es, Fulda als Messestandort zu etablieren“, erklärte Groma-Geschäftsführer Hermann Schneider, der als Initiator daran arbeitet, andere Intergast-Mitglieder aus den umliegenden Gebieten mit einzugliedern, um so eine überregionale Verbundenheit zu schaffen. Als Novum der Messe hatte die Groma so erstmals in diesem Jahr die Intergast-Mitglieder Neitzer aus Stockstadt und Fritz Römer aus Willingen eingeladen, sich mit einem Stand zu präsentieren. Auch für die Dachmarke Rhön wurde wieder ein großzügiger Stand mitten auf dem 4.500 Quadratmeter großen Gelände geschaffen. Dass Regionalität neben Convenience Food und internationalen Genüssen ebenso im Trend liegt, bestätigt Hermann Schneider: „Durch die Kooperation zwischen der Dachmarke Rhön und Groma wird die Marke Rhön noch stärker gelebt.“ Über die viel beachteten Schwerpunkte der Intergast-Mitglieder und der Dachmarke Rhön hinaus konnten sich die Messebesucher ebenso über weitere wichtige Highlights informieren: Hier

präsentierten Marktführer der Branche ihre Neuheiten in einem breiten Profilsortiment. Dazu zählten unter anderem die Themenschwerpunkte Regionalität, Frische und Tiefkühlprodukte, verschiedenste Weine und internationale Spezialitäten. Auf reges Interesse stießen ebenso die Köchevereine Rhön-Grabfeld, SchmalkaldenMeiningen und Club der Köche Hochsauerland e.V. Winterberg, die für die Messebesucher regionale Köstlichkeiten zubereitet hatten. In seiner Ansprache hatte GromaProkurist Oliver Wehner verdeutlicht: „Mit 160 Ausstellern und 5.000 Besuchern haben wir die Teilnehmerzahlen nochmals gesteigert und einen neuen Rekord erreicht. Die Kapazitätsgrenzen des Kongresszentrums Fulda sind damit erreicht.“ Zufrieden zeigten sich auch die Premiumpartner, wie etwa die Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei, das Hochstiftliche Brauhaus Fulda, RhönSprudel oder die DeHoGa Hessen, die sich aus allen relevanten Bedarfsfeldern der Gastronomie rekrutierten und mit ihrem Engagement zur Weiterentwicklung der GV & Gast beigetragen hatten. www.groma.de


36

Krippe aus Weinrebstöcken

Regionale Küche und ...

Weinhaus Schmitt lädt zu Besichtigung und Einkehr

... selbstgebrautes Bier mitten im Grünen

Großenlüder. Während der ge-

samten Adventszeit können Besucher und Interessierte eine selbst gebaute Krippe im Landgasthof und Weinhaus Schmitt in Großenlüder bewundern. Besitzer Winfried Schmitt möchte mit dieser Holzkrippe „einen schönen alten Rhöner Brauch wieder aufdischen und fränkischen Rhön. leben lassen.“ Weihnachtskrippen Der bühnenartige Aufbau des sind eine Besonderheit der fulWeihnachtsgeschehens mit Figuren, die meist aus Holz geschnitzt waren, gibt es in der Rhön kaum   Bei uns bewundern Sie  noch im Originalzustand. Die Be eine Rebstockkrippe sonderheit dieser Krippe liegt in  ihrem Aufbau. Sie ist von Winfried Krippen-Gericht 7,50 € Schmitt aus uralten Rheingauer Weinrebstöcken selbst gefertigt  ... wir empehlen: Leckeres von Gans und in der Rheingauer Weinecke, einem gemütlich eingerichteten und Wild des Landgasthofes, aufgebis zum Jahresende Raum stellt worden. Winfried Schmitt  erläutert: „Die Rebstöcke sind von a s g t d h n o a f L Natur aus so gewachsen und erWeinhaus geben das Dach der Krippe, die Figuren stammen noch aus der „Ostzone“, wie die Gebiete der 36137 Großenlüder • Am Bahnhof ehemaligen DDR Anfang der fünfTel. (06648)7486 · Fax 8762 ziger Jahre genannt wurden.“ www.landgasthof-schmitt.de Neben der Krippe kann auch die Weihnachtsausstellung des Landgasthofes besichtigt werden. Und Sie erhalten in unserem neben dem kulturellen Genuss Geflügelstübchen sorgen Andrea Klitsch und Mutter ein reichhaltiges Irmgart in der Küche für das leibAngebot an frischem Geflügel, liche Wohl. Kulinarisch möchte die Geflügelwurst, Eier, Chefin den Gast mit „Ganz(s) wild Hausmacher Nudeln, Eierlikör, aus Steaks, Haxen und Hähnchen“ Hühnersuppen ... verwöhnen. www.landgasthof-schmitt.de Ab sofort erhältlich: Frische Weihnachtsgänse, Flugenten und Puten.

Hier nicht zu sehen: Rund um das Gasthaus verbergen sich Brauhaus, Biergarten, Streichelzoo, Kinderspielplatz und Volleyballfeld.



Schmitt

Artgerechte Haltung Futter aus eigenem Anbau Öffnungszeiten: Mo., Mi., Do. u. Fr. 8 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr Sa. 8 bis 13 Uhr Dienstag geschlossen

Fuldaer Straße 40 36145 Hofbieber · Tel. (0 66 57) 4 49 www.gefluegelhof-bleuel.de info@gefluegelhof-bleuel.de

Inhaber Jochen Hohmann (links) und Betriebsleiter Heinz Ladny. Michelsrombach (cl). „Wir brauen unser Bier selbst und verwenden heimisches Wild, Geflügel und Apfelwein für unsere Speisen“, erklärt Jochen Hohmann, Besitzer der Gaststätte mitten im Michelsrombacher Wald – wenn das nicht schon Grund genug ist, Mitglied des Rhöner Charmes zu werden. „Die Umgebung unseres Lokals ist sehenswert, zudem sind wir der Region sehr verbunden“, fügt der gebürtige Künzeller hinzu. Nachdem Betriebsleiter Heinz Ladny in einem Mitgliedslokal Schilder des Rhöner Charmes gesehen und daraufhin nachgefragt hatte, worum es sich bei dieser Vereinigung genau handeln würde, kam zwischen dem 52-Jährigen und Inhaber Hohmann die Idee auf, sich ebenso zu engagieren. Ganz klar ist, welche Erwartungen an die Wirtevereinigung gestellt werden: „Wir freuen uns auf neue Bekanntschaften und den Austausch untereinander“, so Hohmann. Nach mehrmonatigen Umbauten konnte der Architekt 2008 das „HBH Brauhaus Michelsrombacher Wald“ neu einweihen, das im Jahr 1959 erstmalig seine Pforten öffnete. Im Restaurant, bestehend aus Wintergarten, Pavillon und dem „Jägerzimmer“, finden

bis zu 250 Gäste Platz, im Biergarten kommen bei schönem Wetter weitere 400 Sitzplätze hinzu. Neben einem Beach-Volleyball-Feld, Kinderspielplatz, Streichelzoo oder Tipis zur Übernachtung wartet das Team der „Brauerei zum Anfassen“ auf die Gäste. Hier bietet Braumeister Thorsten Susemichel Besichtigungen an: Egal ob Pils, Rhöner Landbier, Kellerbier oder Spezialbiere wie das Oktoberfestbier, der Experte steht für Fragen jederzeit gerne zur Verfügung. Neben dem selbstgebrauten Bier wird natürlich viel Wert auf gutes Essen gelegt – Betriebsleiter Ladny weiß, was die Spezialitäten des Hauses sind: „Sehr gerne gegessen wird das Schnitzel „Michelsrombacher Art“ mit einer Champignonrahm-Sauce und hausgemachten Spinatspätzle, auch frische Waffeln mit Puderzucker, Kirschen oder Schokolade sowie das Spargelparfait mit Erdbeeren kommen gut an.“ Mit besonderen Events will der Gastronom für Abwechslung sorgen: „Jeden Sonntag bieten wir ein großes Mittagsbuffet an, am Valentinstag und am Tag des Bieres überraschen wir die Gäste immer wieder auf‘s Neue.“ Für die Zukunft ist noch etwas ganz Spezielles geplant: Eine Filmvorführung mit dazu passenden Speisen – beispielsweise „Feuerzangenbowle“ mit belegten Stullen. Weitere Infos unter: www.brauhaus-mrw.de


37

Weihnachtsgeschenke und Wurstspezialitäten Leckere Ideen aus Kirchners Bauernladen Hofstand an Adventssamstagen im Dezember

Hotel-Gasthof

Sondergeld Fam. Käshammer

Hotel mit 44 Betten, Dusche, WC, Sat-TV, WLAN, Balkon, Räumlichkeiten bis 120 Pers., Rustikales Kellergewölbe, vielseitige deutsche Küche

36145 Hofbieber Lindenplatz 4 Telefon (06657) 376 www.hotel-sondergeld.de - Mittwoch Ruhetag -

• Weihnachts- und Silvestermenü • ANKOMMEN heißt WILLKOMMEN sein

Landgasthof – Pension

Rhönblick

Inh. Bernhard Herber Rochusstraße 1· 36093 Künzell-Wissels Tel. (06 61) 6 36 54 · Fax 60 11 47 E-Mail: info@landgasthof-rhoenblick.de · Internet: www.landgasthof-rhoenblick.de

In angenehmer Umgebung gut essen und trinken Hausschlachtung · Räumlichkeiten für Feiern aller Art Moderne Komfortzimmer – Donnerstag Ruhetag –

Gasthof

Schützenhof Inh. Adolf Lühn Fuldaer Berg 3 36088 Hünfeld Tel. 0 66 52 / 22 16 · Fax 22 18 www.schuetzenhof-huenfeld.de info@schuetzenhof-huenfeld.de

Öffnungszeiten: täglich Mittagtisch von 11.30 bis 14 Uhr Abendküche von 17.30 bis 22 Uhr – Montag Ruhetag –

Den Weihnachts-Geschenkideen sind bei Christine und Jürgen Kirchner in Unterrückersbach kaum Grenzen gesetzt. Tann-Unterrückersbach.

Jedes Jahr stellt man sich dieselbe Frage: „Mit welchen Geschenken kann ich Kunden, Geschäftspartner, Freunde und Verwandte erfreuen?“ Wer in der Vorweihnachtszeit Ideen benötigt, für den gibt es eine große Auswahl an leckeren Präsenten in Kirchners Bauernladen in Unterrückersbach. Darüber hinaus präsentiert Familie Kirchner Geschenk-Ideen und Weihnachtsartikel während der drei Adventssamstage auf einem eigenen Hofstand. Besucher haben hier die „Qual der Wahl“: Duftende Wurstwaren, verpackt in ansprechenden

Körben, kleine Flaschen Schnaps und vieles mehr – den Ideen der Familie Kirchner sind kaum Grenzen gesetzt. Auch regionale Spezialitäten wie Nudeln, Marmeladen, Honig und Schinken können ganz nach Kundenwunsch zusammengestellt und ansprechend verpackt werden. Besonderes Highlight in der Angebotspalette ist auch die XXLBauernwurst mit rund einem Meter Länge – ohne Frage, auch fertig verpackt, ein Hingucker. Bestellungen werden gerne entgegengenommen unter Telefon 06682/8629 oder 06682/8333.

Über 30 Jahre Pension

Gepflegt speisen in traditioneller Atmosphäre

Im Dezember empfehlen wir:

Knusprigen Gänsebraten

G  

Inh. Judith Zentgraf 36115 Hilders-Findlos · Waldweg 2 · Tel. 06681/443 · www.pension-georgshof.de 10 DZ mit Dusche/WC, teilw. Balkon u. TV; Übern./Frühst. 21 € bis 32 € p.P. Unser Angebot 2011: 7 Tage Ü/Fr. u. Abendbrot: 196 €, 210 € oder 231 € pro Pers.

Kirchner´s Bauernladen

Unterrückersbach 2 • 36142 Tann Tel. 0 66 82/86 29 u. 83 33 · Fax 91 90 77

Unserer werten Kundschaft, allen Verwandten und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest sowie ein glückliches, erfolgreiches neues Jahr.


38

Matthias Kollmann Biebersteiner StraĂ&#x;e 13 Tradition modern erleben 36145 Langenbieber Telefon 0 66 57 / 9 60 50 info@kollmann-gastronomie.de    GASTRONOMIE www.kollmann-gastronomie.de

Kollmann

Vom sßdlichsten Zipfel der Region Neu im RhÜner Charme: Gaststätte Zentrum in Flieden

HOTEL-GASTHOF ZUR LINDE • APPARTEMENTHAUS RHOENSICHT KAMINZIMMER • FESTSAAL MIT BĂœHNE • RESTAURANT WELLNESS • KEGELBAHN • BIERGARTEN • FEINE KĂœCHE

HOTEL-RESTAURANT

dgasthof LanReith

Wir empfehlen

GĂ„NSEESSEN

Keuloser Str. 8-10 ¡ 36093 Kßnzell Tel. 0661/9397-0 ¡ Fax 9397-197

Regionale KĂśstlichkeiten und kreative Gerichte in gemĂźtlicher Atmosphäre genieĂ&#x;en: Die Theke des „Queen’s“.

Unser Familienbetrieb ist fßr gastliche Atmosphäre und herzhafte Kßche bekannt. - Eigene Metzgerei Wir bieten: Komfortable Zimmer mit DU/WC, Telefon, Kabel-TV und Garagen. Räume fßr Familienfeiern, Tagungen und Festlichkeiten aller Art.

Flieden (cl). „Die RhĂśn ist eine Marke, die wir gerne unterstĂźtzen wollen. Auch Menschen aus anderen Gegenden wollen wir die schĂśne Seite unserer Region schmackhaft machen.“ JĂśrg Wehner, Inhaber der Gaststätte Zentrum in Flieden freut sich auf gemeinsame Events und den Austausch unter den Mitgliedern der Wirtevereinigung. Mit dem sogenannten „Queen“ in Flieden wird in diesem Jahr der sĂźdlichst gelegene Gasthof der Region Mitglied des RhĂśner Charmes. Der Gastronomiebetrieb, der mittlerweile in dritter Generation gefĂźhrt wird, war vor rund 50 Jahren ein CafĂŠ und Lebensmittelladen. Im Jahr 1972 Ăźbernahmen Wehners Eltern Christel und Thomas die Gaststätte mit „Kneipenflair“. 1988 wurde der Umbau mit moderner KĂźche und einem Veranstaltungssaal abgeschlossen. 2010 Ăźbernahm Wehner den Betrieb der Eltern und fĂźhrt diesen – nach einer Ausbildung zum Koch im Kolpinghaus Fulda – heute weiter fort. Den gebĂźrtigen Fliedener machten Kollegen, mit denen bereits verschiedene Events initiiert wurden, auf den RhĂśner Charme aufmerksam. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Ramona und durch die tatkräftige UnterstĂźtzung seiner Eltern sorgt der 39-Jährige fĂźr kulinarische KĂśstlichkeiten und Abwechslung auf der Speisekarte: Ganz gleich, ob Forelle, saisonale KĂźche oder RhĂśner Tapas Teller im FrĂźhling – die

&IMYRWFIKV‚ŠX7MIVIMGLI2EXYV +IRMIŠIR7MIHIR;MRXIVMRHIV6L}RWXYFIEQ/EGLIPSJIR FIMKIPIFXIV+EWXPMGLOIMXMQ0SXLEV1EM,EYW(MIXVEYQLEJXI%PPIMRPEKI RELIHIV1MPWIFYVKQEGLXIW^YIMRIQ6YLITSPMQ&MSWTLmVIRVIWIVZEX )\^IPPIRXI/‚GLI;IPPRIWWERKIFSXIYRHIMRKITJPIKXIV7IVZMGIWXILIR J‚V7MIFIVIMXSFEPW;ERHIV8EKIWSHIV,SXIPKEWX  ;MPPOSQQIR[[[LSXIPPSXLEVQEMLEYWVLSIRHI   ,SJFMIFIV3VXWXIMP7XIIRWRmLI1MPWIFYVK

/27+$50$,+$86 GDV/DQGKRWHOPLW+HU]

(LQH(PSIHKOXQJLQGHU5K|Q

verwendeten Produkte stammen aus der Region. Besonders kreativ geht es zu, wenn sich Wehner mit anderen Gastronomen zusammenschlieĂ&#x;t und etwa irische oder skandinavische Wochen mit den Partnerbetrieben veranstaltet. Zuletzt bleibt die Frage zu klären, warum die Gaststätte Zentrum auch gerne „Queen“ genannt wird? Wehner gibt die Erklärung: „Diesen sehr bekannten Hausnamen bekamen wir durch meinen Vater Thomas. In seiner Klasse gab es damals drei SchĂźler namens Thomas, da entstanden natĂźrlich oft Verwechslungen. Bis zu einem Tag, an dem die Klassenlehrerin feststellte, dass mein Vater Namenstag mit Thomas von Aquin habe. Aus Aquin entwickelte sich dann Queen – und diesen Namen werden wir wohl jetzt nie mehr los.“ Weitere Informationen unter: www.gasthaus-zentrum.de

Freuen sich auf die Mitgliedschaft im RhÜner Charme: Inhaber JÜrg Wehner mit Lebensgefährtin Ramona vor der Gaststätte Zentrum in Flieden.


39

Kulinarische Highlights und magische Momente 34. Wehner GROMA-Pokal für auszubildende Köche und Servicekräfte Fulda. Paprika-Rieslingsuppe, Rhöner Bachforelle, gebratene Maispoulardenbrust und Pflaumeneis als Dessert  – dieser vollendete Genuss überzeugte Jury und Gäste beim 34. Wehner GROMA Pokal und brachte Nachwuchskoch Felix Karlein von tegut-Bankett die Goldmedaille. Im Bereich Service ging der erste Platz an Lisa Frevel vom Landgasthof „Zum Stern“ in Poppenhausen, die ihre Gäste in der Lehrküche der Eduard-Stieler-Schule zuvorkommend betreute. Der Sonderpreis für den schönsten Tisch ging an Sabrina Bergel vom Landhaus Kehl in Tann für ihr „Rhöner Charme-Motto“.

Der traditionelle Wehner-GromaPokal, der in diesem Jahr zum 34. Mal für Spannung unter den Köchen und Servicekräften und für Genuss bei den rund 60 Gästen aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben sorgte, wurde im Restaurant der Eduard-StielerSchule Fulda unter den kritischen Blicken einer 13-köpfigen Fachjury durchgeführt. Getreu dem diesjährigen Motto „Fulda und Rhön, zwei die sich verstehen“ wurden regionale Lebensmittel mit großer Kreativität der Nachwuchs-Köche zubereitet und von den Juroren probiert und bewertet. Der Groma-Pokal, der in der Branche als hochrangiger Wettbewerb gilt, wird vom Fuldaer Unternehmen Wehner Groma ausgerichtet. Weitere Kooperationspartner sind der Hotel- und Gaststättenverband, der Verein der Köche, der Verband der Serviermeister und

Siegerehrung der Nachwuchstalente anlässlich des diesjährigen Groma-Pokals: Die Initiatoren Herrmann Schneider, Oliver Wehner und Wolfgang Wehner mit dem erstplatzierten Koch Felix Karlein, der besten Servicekraft Lisa Frevel und Sabrina Bergel, die den schönsten Tisch präsentierte (erste Reihe von rechts). Restaurantfachleute (VSR) und die Eduard-Stieler-Schule. In seiner Begrüßungsansprache verdeutlichte Prokurist Oliver Wehner, dass die Nachwuchsförderung und Weiterbildung der Mitarbeiter der „entscheidende Schlüssel“ für den dauerhaften Erfolg eines Unternehmens seien. In seinem Grußwort dankte Landrat Bernd Woide besonders dem Initiator des alljährlichen Wettbewerbes, Wolfgang Wehner, der sich mit großem Engagement für die Nachwuchsförderung einsetze und diesen Wettbewerb über die Jahre zu etwas ganz Besonderem gemacht habe. Fachlehrer Johannes Rückelt

würdigte als Leiter der Service-Jury den Gastronomie-Wettbewerb als den „ältesten und den besten“ in Hessen. Sein besonderer Dank für die gute Organisation galt Michaela Parfitt und Hermann Schneider von der Groma. Vor der Siegerehrung unterhielt der Nachwuchs-Zauberkünstler Bene Reinisch aus Fulda  die Gäste mit magischen Kunststücken. Die Sieger in der Übersicht: Platz 1 unter den Köchen holte sich Felix Karlein (tegut-Bankett, Fulda), gefolgt von Christoph Dees (St. Antoniusheim, Fulda). Den dritten Platz erreichte Maximilian Fröhlich (Romantikhotel „Goldener Karpfen“, Fulda). Im Bereich „Service“ holte sich Lisa Frevel vom Landgasthof „Zum Stern“ in Poppenhausen die GoldMedaille, auf Platz zwei schaffte

Stress in der Lehrküche der Eduard-Stieler-Schule beim Zubereiten der Speisen. es Lars Kwiaton (Bäderparkhotel und „Sieben Welten“, Künzell) und den dritten Platz belegte Sabrina Bergel (Landhaus Kehl, Tann), die sich gleichzeitig die Auszeichnung für den schönsten Tisch sichern konnte.

Livemusik! 23. 12. – ClanMakeNoise 30.12. – Louis Fitz

Der Rhöner Charme-Siegertisch von Sabrina Bergel vom Landhaus Kehl in Tann.

Allen Kunden und Freunden wünschen wir frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2012 Open: Mo.-Fr. ab 18 Uhr Sa. ab 15 Uhr • So. ab 17 Uhr Hauptstraße 24 36100 Petersberg / Steinau phone: 0661 / 96 90 10 www.gasthof-rhoenblick.com


40

Das neue Kulinarium

Eine Fahrt ins Blaue Gemeinsame Jahresfahrt der Rhöner Charme Wirte Wertheim/Würzburg.

Ab Mitte Dezember liegt das neue Kulinarium 2012 in allen Rhöner Charme-Betrieben sowie im Rhön Info Zentrum auf der Wasserkuppe aus. Das diesjährige Motto lautet „Die Fünf Rhöner Charme Jahreszeiten“. Fünf Jahreszeiten – nicht, weil in vielen Regionen der Karneval oder die Fastnacht als „Fünfte Jahreszeit“ bezeichnet wird, sondern die Gastronomen bei der Zubereitung regionaler Köstlichkeiten fünf Jahreszeiten unterscheiden. Dazu hat jeder Koch in dieser Ausgabe ein Rezept kreiert und der Gastronom entsprechende Veranstaltungstipps zusammengestellt. Darüber hinaus bietet das Kulinarium zahlreiche weitere Informationen: Feste, Veranstaltungen und kulinarische Genüsse, regionale Gastlichkeit und ehrliche Produktqualität – das Kulinarium lädt ein zum Schmökern und Stöbern.

„Eine Fahrt ins Blaue“ – genau das versprachen die Herren des Rhöner Charme „Vergnügungsausschusses“, Martin Reith und Rudi Herr, den Wirten, die sich in diesem Jahr an der gemeinsamen Jahresfahrt beteiligten. Bereits morgens um 7.30 Uhr starteten die Gastronomen in Richtung Wertheim am Main. Nach einem ausgewogenen Frühstück, das viel Kraft für den Tag schenkte, wurde die Burg Wertheim mit einer Kleinbahn erklommen. Eine tolle Aussicht über die Stadt entschädigte für den steilen Aufstieg. In Wertheim hatten die Gastwirte dann ausreichend Zeit zum Bummeln, bis es dann mit dem Bus ins Fränkische ging. Im Weingut „Fesel“ bei Würzburg stand eine Weinprobe auf dem Programm. Weinbauer Fesel gestand, er habe schon lange keine Weinprobe mehr gemacht, bei der er so viel Probierwein ausgeschenkt habe.

Die Region kennenlernen

Gastronomen des Rhöner Charmes in geselliger Runde auf Burg Wertheim. Aber auch Fachliches wurde geboten, denn trotz Dunkelheit wurden Weinpresse und Kelterräume besichtigt und fachlich diskutiert. Der Abschluss dieses gelungenen Ausfluges wurde im Hotel Son-

ne in Gersfeld gefeiert. Alexander Leubecher, Mitglied im Vorstand des Rhöner Charmes, sprach dem Vergnügungsausschuss seinen Dank für die tolle Organisation des Tages aus.

Prinz und Prinzessin laden ein 5. bundesweites Mops-Treffen im Hotel Biebertal Frauchen und Herrchen mit ihren Lieblingen anlässlich des 5. bundesweiten Mopstreffens, zu dem Beate und Thomas Stehling als neues Prinzenpaar in das Hotel Biebertal in Langenbieber eingeladen hatten.

Langenbieber. Wo üblicherweise zünftig gegessen und getrunken Azubis des Rhöner Charmes bei wird und wo der Gastgeber die einer Rundreise durch die Rhön, Gäste mit regionalen Spezialitäten begleitet von Roland Frormann verwöhnt, fand kürzlich ein Trefund Gerhard Schneider. fen der besonderen Art statt: Das

LANDHAUS KEHL GASTHOF  HOTEL  WELLNESS

Eisenacher Str. 15 · 36142 Tann-Lahrbach · www.landhaus-kehl.de

5. bundesweite Mopstreffen im Hotel Biebertal in Langenbieber. Gastronomin und Züchterin Beate Stehling, die bereits in den letzten vier Jahren zum Stelldichein geladen hatte, freute sich auch dieses Jahr über einen regen Austausch unter den Mops-Fans, die mit insgesamt 26 ihrer Lieblinge aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren. Beim gemütlichen Beisammensein und Erfahrungsaustausch untereinander konnten Thomas und Beate Stehling dann mit dem Schlachtruf „Rhöner Charme ne‘ gute Wahl, wir ham nen Prinz vom Biebertal“, die Ernennung zum diesjährigen Prinzenpaar verkünden. www.rhoener-charme.de


WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

T

Das Beste zum Ente!

41

T

Genussvolle Abwechslung zum Jahresende Neuhof. Nach den herbstlichen Spezialitäten von Kartoffel und Kürbis ergänzen nun Gerichte von Gans, Ente und Wildbret das à la carte-Angebot im Schützenhof. Wenn die Tage kürzer und kälter werden, wächst der Appetit auf herzhaftes Essen. Traditionell gehören dazu das Fleisch von Gans, Ente, Wild und Kaninchen ebenso wie würzige Soßen. Als Gemüse lieben wir Rotkohl, Pilze und Rosenkohl, als passende Beilagen Klöße und Knödel. Daraus und aus vielen weiteren Bestandteilen zaubert Volker Ruppel mit seinem Küchenteam Gerichte, die traditionell und modern zugleich sind. Zum Beispiel hausgemachte Semmelknödel mit Waldpilzen in Rahm, oder eine ganze Hafermastgans mit Orangen-Thymianjus, Bratäpfel, Rot- und Rosenkohl, Kartoffelkroketten und Klöße, Wildrahmgulasch mit flambierten Birnenspalten und Spätzle oder Bauernente mit Orangenspalten, Apfelrotkohl und Klößen. Unter dem Motto „Gans(z) Wild“ gibt es auch weiterhin jeden Donnerstag ab 18 Uhr ein Buffet. Apropos Buffet: Immer montags bis freitags von 11.30 bis 14 Uhr gibt es im Schützenhof für nur 7,40 Euro inklusive 0,2 l alkoholfreiem Getränk leckere Abwechslung und Vielfalt für „Döppegucker“.

T

T

T

Internetgucker unter den Gästen können sich über alle aktuellen Angebote genauer informieren unter

T

www.schuetzenhof-neuhof.de

GASTSTÄTTE  Gemütliches Restaurant Partyservice  Wir bieten Ihnen kreatives Catering für Feste und Feierlichkeiten jeglicher Art von 10 bis 200 Pers.

»ZUR POST«

36145 Hofbieber-Obernüst · Telefon (0 66 84) 2 75

Cafe „Körbelshütte“ egenheiten!

le Gel Ein Koch für al

PARTY-SERVICE

www.partyservice-voelker.de

Tel. 06 61 / 5 68 90 Fax 06 61 / 9 525 864

Café „Körbelshütte“ An der Schnepfenkapelle 4 36137 Großenlüder/Bimbach Telefon: 0 66 48/62 00 90

Am Karlshof 2 36041 Fulda-Maberzell

Inh. Josef Enders

Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 14.00-18.00 Uhr, So. 12.00-18.00 Uhr – Dienstag Ruhetag –

Landgasthof

Inh.: Stefan Kümpel

Spezialitäten aus Fluss und Meer  Meeresfrüchte in vielen Variationen 

- Mittwoch Ruhetag -

Möchten Sie eine ganz besondere Festtagstorte oder eine ausgefallene Hochzeitstorte? Hier die richtige Adresse: Bäckerei Kutzner GmbH 36169 Rasdorf • Tel. 06651/1391 www.baeckereikutzner.de

T

T

T

Zum Schwarzen Roß

Preisgünstig, moderne Zimmer m. DU/WC, Tel., TV • Räumlichkeiten für Tagungen • Betriebs- und Familienfeiern aller Art • eig. Metzgerei • Partyservice • Familien- und Gruppenreisen-Angebote

Jeden Mittwoch: Schlachtplatte - Grillhaxen mit. orig. Kreuzbergbier Täglich wechselnder Mittagstisch 6,80 €

36124 Eichenzell-Lütter · Marktplatz 1 · 3 km bis OT LÜTTER · Tel. 06656/8526

T


T

42

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN Bildung · Gesundheit · Freizeit · Erlebnis

T nhotel

d Ferie ungs- un

Tag

aus

Wiesenh

T

Vollwertig essen mit Genuss Familienfeste, Betriebsfeiern, Mittagessen oder Kaffee und Kuchen. Wir bitten um telefonische Anmeldung.

Erfolgreich tagen, Wohlfühltage, Wanderurlaub – 15 Min. vor Fulda, mit günstigen Verkehrsanbindungen

Das Wiesenhausteam freut sich auf Ihren Besuch! Loheland Stiftung • 36093 Künzell Tel. 0661/392-700 · Fax 777 www.wiesenhaus.de wiesenhaus@loheland.de

T

Loheland Stiftung

T

T technik@rhoen-spiegel.de

T Stefan Gilbert STIHL -Dienst

T

T

T

Motorgeräte und Fahrräder Forst- und Gartengeräte • Service und Verkauf

• Posch Holzspalter und Kreissägen • Motorsägen • Motorsensen • Trennschleifer • Erdbohrgeräte • Rasenmäher • Forstausrüstung • Hochdruckreiniger er • Aufsitzmäher • Häcksler • Zweiräder • Motorroller/Kleinkrafträder • Pkw-Anhänger • Stromerzeuger • Quads

Beckenmühlenweg 2 · 36115 Wüstensachsen Telefon 06683/919340 · Telefax 06683/919342 · www.Stefan-Gilbert.de

Kunst verbindet Generationen Meiningen. Die Ausstellung des Vereins Gruppe M. G. T. Meiningen e. V. „Zeitenlauf – Kunst und Pädagogik im Dialog“ bietet ein breites Genussfeld für die Sinne zwischen Gemälden, Grafiken, textilen Arbeiten, Fotografien, Rauminstallationen, Objekten und literarischen Werken. Von den Ausstellern wurden verschiedene Techniken und Materialien verwendet. Am Sonntag, 4. Dezember, um 11 und 16 Uhr findet eine Führung durch die Ausstellung in der Städtischen galerie ada statt. Eine Raum-KlangInstallation von Dr. Klaus Nicolai, Gründer und langjähriger Leiter des Dresdner Festivals für computergestützte Kunst CYNETART, als weitere Kunstart verbindet nicht nur Generationen miteinander. Achtsame Körperbewegungen in einem gekennzeichneten Galerieraum machen gespeicherte Geräusche und Klänge hörbar. Mit diesem Angebot sollen vor allem Jugendliche für die Ästhetik der Neuen Medien und des Bereiches Informatik interessiert werden. Die Installation dient auch als Brücke zur nachfolgenden ada-Exposition ab 28. Januar in elek-

tronisch erweiterte Erfahrungs- und Bewegungsräume.

Tanz-Sport-Weltmeister Zur Ausstellung „Zeitenlauf“ gehören zwei Veranstaltungen mit dem mehrfachen Tanz-Welt- und Europameister in den Formen der lateinamerikanischen Tänze, Holger Nitsche, am Samstag, 7. Januar, in Meiningen. Unter dem Motto „Verlerne zu zählen und spüre den Rhythmus“ können von 13 bis 15 Uhr in der Multihalle während des Tanz-Workshops „Latein“ neue Bewegungs- und Hörerfahrungen gemacht werden. Von 19 bis 24 Uhr findet im Gebäude der galerie ada und der Kammerspiele ein Ball statt, auf dem Holger Nitsche sein Konzept kurz präsentiert. Ein breites Spektrum tanzbarer Musik bietet der Musiker und DJ Mike Jehn. Für das kulinarische Angebot sorgt das Bistro „la musica“. Aus Platzgründen ist eine Teilnahme an beiden Veranstaltungen nur mit einer Anmeldung unter Telefon 03693/502004 oder per E-Mail an galerie-ada@meiningen.de möglich.

www.meiningen.de

Winterliches „Abtauchen“ im Meeresaquarium Zella-Mehlis/Thür. Sie erleben auf 7.800 qm ca. 2.000 Tiere in 195 Fisch- und Reptilienarten. Raubmuränen, Piranhas, Rochen ... und Haie im

1.000.000-Liter-Becken Faszination pur!

• Gaststätte (130 Plätze) • Außenpark mit Spielplatz • behindertengerechte Einrichtung • Fahrstuhl • kostenlose Parkplätze Sonntägliche Haifütterung ab 15 Uhr Öffnungszeiten 10 bis 18 Uhr, ohne Ruhetage Zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter, an 365 Tagen!

Erlebnispark Meeresaquarium GmbH Beethovenstraße 16, 98544 Zella-Mehlis/Thür. direkt an der A 71 Tel.: 0 36 82 / 4 10 78 www.meeresaquarium-zella-mehlis.de Bei Abgabe des Abschnittes gewähren wir einem Kind (4 –12 Jahren) freien Eintritt. Wert: 5 € – bis 31.12.2011 gültig.


WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

Tanzen, Tagen und Wellness

Metzgerei

T

Wir füttern und schlachten selbst. Alle Wurstwaren ohne Fertiggewürz.

T

36137 Großenlüder /Uffhausen Hosenfelder Str. 7

36041 Fulda/Harmerz Klosberg 7a Telefon 06 61/44 820

Einfahrt an der Bushaltestelle

Öffnungszeiten: Do.-Fr. 8.30-13.00 Uhr u. 14.30-18.00 Uhr, Sa. 7.30-12.30 Uhr

Telefon 0 66 48/74 67 Fax 0 66 48/91 97 55

viel schöner. Im Februar sind alle Paare zwischen frisch verliebt bis langjährig verheiratet herzlich zu „Romantischen Tage für Verliebte“ eingeladen. „Basenfasten soft – 5 Tage für Ihre Entschlackung“ findet vom 25. Februar bis 2. März statt. Mit gesunder, basischer Ernährung, Pflege und ausreichend Bewegung kann der Körper wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Die vom 4. bis 11. März stattfindende „Stammgästewoche mit Bayerischem Abend“ ist ein Dankeschön an die treuen Sonnentau-Gäste. Neben attraktiven Leistungen wie Halbpension, Wellness, Kaffee und Kuchen erwartet die Gäste auch eine Teilkörpermassage und noch vieles mehr. Übrigens bietet das Wohlfühlhotel Sonnentau auch den passenden Rahmen für Tagungen. Zwei Seminarräume verfügen über moderne Tagungstechnik. Infotelefon 09778/9122-0.

43

. . . natürlich hausgemacht

Köhler

Fladungen. Während wir uns alle so langsam aber sicher in die Weihnachts- und Silvestervorbereitungen begeben, beginnt für die Geschäftsführung und Mitarbeiter die Planung des Jahres 2012 im Wohlfühlhotel Sonnentau. Mit den umfangreichen Umbau- und Modernisierungsarbeiten wurde der Grundstein für einen bequemen aber dennoch modernen Wellnessurlaub gelegt. Ein abwechslungsreicher Wellnesswochenplan und viele verschiedene Aktivitäten und Wochenendpauschalen sorgen dafür, dass das Haus mit Leben und Lachen erfüllt wird. Mit Biodanza und Wellness beginnt das neue Jahr vom 3. bis 6. Januar mit Tanz, Wärme und Wohlbefinden. Wenn dann der Winter mit seiner eiskalten, glasklaren Luft in der Rhön herrscht, lädt das Wohlfühlhotel Sonnentau zu den Pauschalen „Winterrhön“ und „Zauberhaftes Winterwochenende“ ein. Teilkörpermassage, leckeres Essen, und viel Wellness machen den Winter gleich noch

T

T

Würzburger Karl-Straub-Haus 768 m

Wanderhütte des Rhönklubs (Z.V. Würzburg e.V.) 97779 Geroda · Tel. (0 97 49) 2 30 Fax (0 97 49) 14 15 E-Mail: info@würzburger-haus.de

Mittwoch Ruhetag

T

Zwei- und Mehrbettzimmer · Etagenduschen Brotzeiten · hausgemachte Kuchen · warme Gerichte ausgewählte Frankenweine · Kinderspielplatz Auf Ihren Besuch freut sich der Pächter Robert Voll und sein Team

Brauereiga#thof Rath#chenke Roßmarktstraße 38 • 97616 Bad Neustadt • Tel.: 0 97 71 / 26 92

Fränki#che Küche Dienstag:

Kesselfleisch Wir bieten jetzt unseren Menüservice (Essen auf Rädern) auch in den Randgebieten von Bad Neustadt an. Nähere Informationen unter Tel.: 09771/2692

F I S C H E A U S D E M

T

T

B A S S I N

T

www.sonnentau.com BÄCKEREI

Urlaub in traumhaft schöner Lage –

ideal zum Wandern und Erholen mit viel Wellness und regionaler Küche im Panorama-Restaurant Ausgezeichnete Servicequalität, Pauschal-Angebote und großer Wellnessbereich mit Schwimmbad, Whirlpool und Saunen Doppelzimmer ab

33,-/40,- € pro Pers.

SCHICKLING In schönster Atmosphäre genießen mit separatem Raucherraum Frühstück Kaffee

Salate Kuchen

T

Snacks Torten

90 Sitzplätze – geeignet für Reisebusse und Seniorenfeiern 36093 Künzell-Bachrain, Im Hahlfeld 23, Tel. 06 61/3 38 90 Wohlfühlhotel • Fam. Goldbach und Karlein • Wurmberg 1-3 • 97650 Fladungen ℡ 09778/9122-0 •  9122-55 • info@sonnentau.com • www.sonnentau.com

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 6–18 Uhr Samstag 6–14 Uhr · Sonntag 7–11.30 Uhr u. 13.30–17 Uhr

T


T

44

T

T Kulinarischer Herbst im Jägerhof

T

T

Jägerhof und Lamm – auch hier haben wir erfreulicherweise noch einmal frische Lämmer erhalten. Daher können wir auch Seit Martin gibt es bei uns traditionell diese unsere Hausspezialität noch bis Weihnachten bieten. Gans. Überlieferte und neue Rezepte für knusp- Natürlich ganzjährig bestes und zartestes rige Martinsgänse. Wir bitten um Vorbe- Rumpsteak im Jägerhof. stellung, damit Ihre Gans ohne lange WarLandgasthof Jägerhof, tezeiten servier werden kann. Lauterbach-Maar, Herbstzeit – Wildzeit. Seit Oktober servieren wir wieder Wild aus heimischen Tel. 06641/96560 Forsten. Wir erhalten fast täglich frisches unter Tel. 06641/96560. Wild und können dies bis Weihnachten anbieten. www.jaegerhof-maar.de

Unsere Angebote zu Weihnachten und zum Jahreswechsel:

Mittwoch, 28. Dezember 2011 Candlelight-Dinner 6-gängiges vorweihnachtliches Menü bei romantischem Kerzenzauber und Musik. Eine kulinarische Atmosphäre für Genießer. 49,00 Euro pro Person inkl. einer Überraschung für Ihre weibliche Begleitung. Um rechtzeitige Tischreservierung wird unbedingt gebeten. Samstag, 31. Dezember 2011 Große Silvesterfeier mit exklusivem Buffet und Live-Musik im Eulenfang 79,00 Euro pro Person – all inklusive! Um rechtzeitige Tischreservierung wird unbedingt gebeten.

Weihnachten im Jägerhof:

24.12. Heilig Abend geschlossen | 25.12./26.12., 1./2. Weihnachtsfeiertag - mittags u. abends geöffnet Bitte reservieren Sie rechtzeitig unter Tel. 06641/96560

Jubiläum in Schwarzerden

T

T

T

T

11. 11. 2 011 – 11. 3 . 2 012

T

Figur pur 4 Künstler

4 Positionen

Kirchner

Lindner

Lammeyer

Bylandt-Rheydt

Rüfferstraße 4, Schweinfurt www.kunsthalle-schweinfurt.de

10 -17 Uhr, Do 10-21 Uhr Mo geschlossen

Gersfeld. Das Schuljubiläum im Herbst dieses Jahres hätte mit gutem Recht auch als 60-jähriges begangen werden können, betonte Hermann Seifert, der ehemalige geschäftsführende Direktor des Klinikums Fulda, in einer Feierstunde im Gymnastiksaal der Schule Schwarzerden. Die Physiotherapieschule Schwarzerden feierte dort ihren 15. Geburtstag. Allerdings war bereits im Jahre 1951 auf Initiative der damaligen Schulleiterin Elisabeth Vogler die „Massageschule Schwarzerden“ am Städtischen Krankenhaus in Fulda eingerichtet worden, als deren Nachfolgerin er die heutige Physiotherapieschule bezeichnete. Diese war im Jahr 1996 in einer Kooperation der Schule Schwarzerden mit dem Klinikum aus der Taufe gehoben worden. Die Gersfelder Bürgermeisterin Margit Trittin betonte, die Schule Schwarzerden stärke das Profil von Gersfeld als einer Gesundheitsstadt. „Wir sind stolz darauf eine Einrichtung zu haben, die zukunftsfähige Berufe ermöglicht und jungen Menschen eine Lebensperspektive gibt.“ Gut ausgebildete Physiotherapeuten sind derzeit sehr gesucht. „Bereits jetzt ist der Markt für Physiotherapeuten leer, alle unsere Absolventen bekommen pro-

blemlos Stellen“, so kennzeichnete der pädagogische Leiter Peter Becker die Arbeitsmarktsituation und Schulleiter Uwe Holl verband damit die Erwartung, dass sich dies auch positiv auf deren Einkommenssituation auswirke.

Pilates kostenfrei lernen Die Gelegenheit Pilates kostenfrei und unter professioneller Anleitung zu lernen besteht an der Rhön-Akademie Schwarzerden am Donnerstag, 15. Dezember, von 16 bis 18 Uhr im Rahmen der Ausbildung von Fachkräften aus Bewegungs- und medizinischen Berufen zum BodyBalancePilates-Instructor. Gesucht werden fünf interessierte Leser/innen des Rhön-Spiegel, die sich von angehenden Instruktoren unter Aufsicht des Kursleiters Kurt Rotter einmalig beim Erlernen von Pilates anleiten lassen möchten. BodyBalancePilates ist ein besonders schonendes Übungssystem, das großen Wert auf Wahrnehmung, Sensibilisierung und Haltungsschule legt. Gehen bis zum 10. Dezember mehr als fünf Anmeldungen ein, dann entscheidet das Los. Anmeldung per E-Mail an: info@schwarz erden.de. www.schwarzerden.de


WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

Don Quijote tanzt Bad BrĂźckenau. Bereits seit 2003 ist das Bayerische Kammerorchester Bad BrĂźckenau in der Bayerischen RhĂśn beheimatet. Hier, in der ländlichen Idylle abseits der groĂ&#x;en Metropolen, haben die Musiker dieses professionellen Projektorchesters ideale Arbeitsbedingungen, um mit renommierten Gastdirigenten und Solisten attraktive Programme auf hohem Niveau einzustudieren. Die Resonanz ist positiv und so beschlossen die Gremien des Kammerorchesters, das Angebot fĂźr 2012 zu erweitern: Die Anzahl der Konzerte in Orchesterbesetzung steigt von vier auf sechs. Den Konzertreigen erĂśffnet am Freitag, 6. Januar um 19.30 Uhr im KĂśnig Ludwig I.-Saal des Staatsbades das DreikĂśnigskonzert „Don Quijote tanzt“. Der Cellist Jens Peter Maintz und der Dirigent Wolfram Christ laden auf eine musikalische Reise auf Spuren des „sinnreichen Junkers“ Don Quijote de la Mancha ein.

Der sinnreiche Junker Diese literarische Figur aus dem gleichnamigen Roman von Miguel de Cervantes entwickelte schon bald nach ihrer Geburt im Jahre 1605 ein eigenes Leben. Was zunächst als eine herbe Parodie auf die im späten Mittelalter populären Rittergeschichten gedacht war, erwies sich als enorm vielschichtig, so dass in der Literaturwissenschaft bis heute kein Konsens ßber die eigentliche Aussage und Zielgruppe des Romans besteht. Viele bekannte Kßnstler wie HonorÊ Daumier, Gustave DorÊ, Salvador Dalí oder Pablo Picasso versuchten, in ihren Gemälden

T

BAYERISCHES KAMMERORCHESTER BAD BRĂœCKENAU

45

T

T DREIKĂ–NIGSKONZERT

DON QUIJOTE und Illustrationen die surreale Welt des Don Quijote zwischen Wirklichkeit und Traum einzufangen und auch Komponisten vom Barock bis zur Gegenwart – darunter der „Vielschreiber“ Georg Philipp Telemann in einer seiner unzähligen Orchestersuiten genauso wie der finnische zeitgenĂśssische Komponist Aulis Sallinen in seiner Kammermusik Nr. 3 op. 58 – lieĂ&#x;en sich durch die absurden Abenteuer des Edelmanns aus der spanischen Provinz inspirieren. Eine atmosphärische EinfĂźhrung in die Thematik Spanien liefert zu Beginn des DreikĂśnigskonzerts das Streichquintett C-Dur op. 30/6 von Luigi Boccherini, in dem mit viel Tonmalerei das Aufziehen der militärischen Nachtwache in Madrid geschildert wird. Eintrittskarten sind erhältlich direkt beim BKO, Tel. 09741/9389-0 und bei der Staatlichen Kurverwaltung Bad BrĂźckenau, Tel. 09741/8020). Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. www.kammerorchester.de

Wir gestalten Ihre individuelle Weihnachtsfeier im

MITTELPUNKT DER RHĂ–N.

Bei uns gibt es feierlich geschmßckte Räumlichkeiten fßr bis zu 100 Personen.

Eine frohe Weihnachtszeit und ein gesundes neues Jahr wĂźnschen Ihnen Ursula und Stephan Miller

Viehweg 1 97653 Haselbach i.d. RhÜn Tel. 09772/930100 • Fax 09772/932773 post@gasthaus-zum-lindenbrunnen.de

TANZT BAD BRĂœCKENAU STAATSBAD

FREITAG 06.01.2012

T

T

19.30 UHR KĂ–NIG LUDWIG I.-SAAL

VORVERKAUF: 09741 / 93 89 - 0

www.kammerorchester.de

Akropolis Inh. Stergios Ntintis Stergiosplatz 4 97616 Bad Neustadt/Saale Tel. 09771/2666 Täglich geÜffnet von 11-14 Uhr und 17-1 Uhr Durchgehend warme Kßche

Wir wĂźnschen all unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest. Bitte reservieren Sie rechtzeitig Ihren Tisch fĂźr Weihnachten und Silvester.

       

         

        

      

  

    

   ! "

#$ %      & ' ()

   

!" # $% & 

T

T

T

T

T


T

46

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

T Probiertage in der Mühle

In der Weihnachtsbäckerei

Künzell-Wissels. Kennen

T

T

T

T

T

T

T

T

Sie Kornelkirschen? Wussten Sie, dass diese Früchte nicht nur essbar, sondern auch unglaublich lecker und darüber hinaus auch noch sehr gesund sind? Nein? Dann wird es höchste Zeit zur Erlesmühle zu kommen. Dort, im kürzlich eröffneten Hofladen, bietet Inhaberin Brigitte Strauß im Rahmen der landwirtschaftlichen Direktvermarktung selbst gemachte Fruchtaufstriche, Liköre und Konfekte aus dieser Wildfrucht und vielen anderen Obstsorten an. Aber auch Rose und Lavendel, Quitte, Holunderblüte und Holunderbeere , Weißdorn und Eberesche, alle Beerenfrüchte von der Himbeere bis zum Kürbis werden zu ungewöhnlichen Köstlichkeiten verarbeitet. So finden sich im „Erlesmühler Allerlei“, wie der originelle kleine Laden heißt, auch Chutneys, Essige, Öle und Salze mit Kräuterauszügen, Lavendel-, Rosen- und Adventszucker aus eigener Herstellung. Rezepte werden gleich mitgeliefert, damit Rosen- und Lavendelplätzchen ebenso gelingen wie der mit der dekorativ im Glas verpackten Backmischung hergestellte Schokoladenkuchen oder der köstliche Milchreis mit getrockneten Erdbeeren. Ebenso zum Sortiment gehören Badesalze und Milchbä-

der mit Kräutern und Blüten aus eigenem Anbau. Selbstverständlich erhält der Kunde auch frische Freilandeier der hofeigenen Hühner. Im weihnachtlich dekorierten Hoflädchen können am Samstag, 3. Dezember, von 10 bis 17 Uhr Bratapfellikör, Rumtopf, beschwipste Brombeere und Quittenkonfekt gekostet werden. Außer „Selbstgemachtem aus unserem Garten“, wie das Angebot des Erlesmühler Allerlei zusammengefasst wird, bietet Brigitte Strauß auch handgefertigte Artikel aus Holz und handgenähte textile Dekoartikel an. Hier wird bei einem Glas Glühwein, hergestellt mit selbstproduziertem Glühweinsirup, aus vorweihnachtlichem Geschenkesuchstress entspanntes Geschenke-finden. Und dass alle Produkte auch liebevoll als Geschenk verpackt werden, versteht sich fast von selbst. Der Hofladen ist dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 sowie samstags bis 15 geöffnet, an den Probiertagen bis 17 Uhr. Erlesmühler Allerlei Sebastianstr. 2 36093 Künzell-Wissels

Holzofenbrot Backtage  und Verkauf: Vollkornbrot Montag:  und Donnerstag Schmandkuchen von 8 bis 18 Uhr  Wurst Donnerstags:  rein natürlich – Bauernmarkt in Fulda Nudeln aus dem Steinofen direkt vom unterhalb der  Bauernhof Hahner Stadtpfarrkirche Marmeladen Familie Hahner von 8 bis 14 Uhr  Fuldaer Straße 14 · 36093 Künzell Samstags: Säfte Tel. 06 61/3 81 89 · Fax 06 61/38 190 Konstabler Wache  www.bauernhof-hahner.de Frankfurt Donnerstags: Sie bekommen unser gutes Holzofenbrot auch im Ploatz Bauernladen Metzler auf der Wasserkuppe von 8 bis 16 Uhr - Richtung Sommerrodelbahn -

Künzell. Es ist Weihnachten und alles steht Kopf. Wie sieht es mit den Plätzchen aus? Kaufen oder selber machen? Wo waren doch gleich die Ausstechformen? Der Bauernhof Hahner und sein Team hat wieder die Backstube für die kleinen Bäcker hergerichtet, um die Vorfreude auf Weihnachten zu versüßen. Am 5., 8. und 12. Dezember jeweils ab 13 Uhr öffnet sich die Backstube zum Plätzchenbacken (Eintritt pro Kind: 4 Euro). Die Zutaten sind Kinderträume, Zuckerguss und ganz viel Spaß. Am Montag, 5. Dezember, bringt der Nikolaus um circa 16 Uhr noch dazu tolle Überraschungen. An einem großen Tisch Teig kneten, ausstechen, Guss rühren und natürlich auch naschen. Für den Advent gibt es ganz besondere Butterplätzchen: Tiere, Tannen, Herzen und Sterne werden mit Zuckerguss, bunten Streuseln und Schokolade fein gemacht und verziert. Was die kleinen Bäcker aus Mehlregen, Zucker, Butter, Nüs-

sen und Kakao zaubern, verführt nicht nur das Schleckermäulchen, sondern verlockt auch die Hände, kräftig mitzumischen. Am Ende dürfen die kleinen Bäcker zusehen, wie ihre Butterplätzchen im großen Holzbackofen gebacken, nach dem Auskühlen schon verpackt und mit nach Hause genommen werden können. Während die Kleinen in der Backstube beschäftigt sind, können die Eltern im beheizten, weihnachtlich geschmückten Zelt bei Kaffee und Glühwein einen Nachmittag mal richtig ausspannen, den Weihnachtsstress vergessen und verschiedene Stollen aus der Bauernhofbäckerei probieren. Der Hofladen ist sonst immer montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr und samstags bis 12 Uhr geöffnet. Bauernhof Hahner Fuldaer Str. 14 36093 Künzell Telefon 0661/38189


WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

T

T

Im Labyrinth der Mythen II eine Zeichnung mit spitzem Stift. Bilder von schäumendem Meerwasser entfĂźhren das Auge in abstraktere Kompositionen. Hans-Peter MĂźller entdeckte fĂźr sich in den klassischen Mythen und deren historischen Varianten das symbolisch verdichtete Sinnbild, oft in monumentaler Bildsprache gestaltet. Er konzentriert sich auf eine monochrome Malweise. Durch die Grisaille-Technik, dem Verwenden nur einer Farbe und das Wechselspiel von hell und dunkel in verschiedenen Nuancen, Kleinsassen. GroĂ&#x;e Leinwände, kräftige Farben und skurrile Figuren mit dem Hauch vergangener Jahrhunderte prägen die Ausstellung „Im Labyrinth der Mythen II“ ab 11. Dezember in der Kunststation. Mit den Gemälden sowie den dazugehĂśrigen Zeichnungen korrespondieren Metallhohlplastiken. SchĂśpfer dieser surrealen, magisch und phantastisch anmutenden Bilderwelt sind Alexandra MĂźller-Jontschewa und Hans-Peter MĂźller aus ThĂźringen. Sie gehĂśren zur zweiten Generation der so genannten „Leipziger Schule“ und pflegen ein breites kĂźnstlerisches Ausdrucksfeld. Ihre figĂźrlichrealistische Bildsprache beinhaltet eine umfangreiche Symbolik, die eine lange kunstgeschichtliche Tradition aufweist. FĂźr sie gehĂśren

47

gewinnen die Figuren Plastizität. In Gemälden mit religiĂśsen Themen und architektonischen Strukturen verfolgt er einen Stil der „gemalten Skulptur“. Auch in seinen Metallhohlplastiken aus Kupfer findet sich das Prinzip des Torsos. Die Ausstellung „Im Labyrinth der Mythen II“ wird am Sonntag, 11. Dezember, um 16 Uhr erĂśffnet. Beide KĂźnstler sind anwesend. Die Laudatio hält der Meininger Kunstwissenschaftler Ralf-Michael Seele. www.kleinsassen.de

mythische Themen untrennbar zum Menschsein: die Suche nach beständigem Glßck, intensiver Liebe, immer währender Jugend, ewigem Leben, vollkommener Erkenntnis, universelle Freiheit. Der Mensch als Marionette oder die Marionette Mensch hat viele Facetten bei Alexandra Mßller-Jontschewa. Sie zeigt den Menschen als Werk – oder gar als Spielzeug anderer. Sein Schicksal bewegt sich zwischen Entmßndigung, Nutzlosigkeit und der Illusion von Freiheit, zwischen Hoffnung, Streben nach Glßck und Resignation. Vor einer ästhetisch gefälligen Kulisse in einem detailbetonten, narrativen Malstil lauert der Verfall der modernen und zugleich morbiden Zivilisation. Von vielen Motiven existiert je ein Gemälde und

T

T

T

T

T

,P/DE\ULQWKGHU0\WKHQ T $OH[DQGUD0ĂƒOOHU-RQWVFKHZD XQG+DQV3HWHU0ĂƒOOHU 0DOHUHL=HLFKQXQJ3ODVWLN q  'LHQVWDJELV6RQQWDJq8KU

T

T


T

48

T

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN ANZEIGE

Adventsmarkt und Winterwochen

T

T

T

T

2.12. – Lange Saunanacht 5.12. – Orgelkonzert 10.-11.12. – Adventsmarkt mit Tagen der offenen Holzbildhauerwerkstätten 11.12. – Adventskonzert 27.12.-7.1. – Winterwochen

T

T

Willkommen in Bischofsheim Staatl. anerk. Erholungsund bek. Wintersportort Skilifte, Loipen, Rodelbahnen, Winterwanderwege Kloster Kreuzberg mit dem berühmten Kreuzbergbier

T

Hallenbad mit Sauna und Solarium Aktuelle Wintersportinfos unter Tel. 09772/212

Bitte neue Prospekte anfordern!

Tourist-Info Bischofsheim Kirchplatz 7 · 97653 Bischofsheim Tel. (09772) 910150 · Fax 910159

T

www.bischofsheim.info tourist-info@bischofsheim-rhoen.de

Bischofsheim. Am 10. und 11. Dezember lädt der Verein Lebendiges Bischofsheim wieder zum Adventsmarkt ins Rentamt ein. Das historische Gebäude beherbergt kleine und größere Räume und vor allem ist es beheizt, was in der Adventszeit eine Wohltat ist. An beiden Tagen gibt es von 11 bis 20 Uhr jede Menge schöne Sachen und Geschenke zu kaufen. Die Bischofsheimer Holzbildhauer haben an diesem Wochenende ihre Werkstätten geöffnet, während Schüler der Holzschnitzschule ihre Künste im Rentamt vor Ort vorführen. Umrahmt wird der Adventsmarkt vom Kinderchor (Samstag, 15 Uhr) und dem gemeinsamen Adventskonzert der Bischofsheimer Liedertafel und der Haselbacher Trachtenkapelle, einem alljährlichen Höhepunkt im Rhöner Advent (Sonntag, 18 Uhr, Stadtpfarrkirche St. Georg). Zusätzlich findet am Sonntag noch ein Krammarkt um den Marktplatz statt.

Adventskalender Der Verein Lebendiges Bischofsheim und die Tourist-Information organisieren auch in diesem Jahr wieder einen überdimensionalen Adventskalender. Vom 1. bis 24. Dezember wird täglich je ein

dekoriertes Fenster enthüllt. Um einen kleinen Anreiz beim Suchen der einzelnen Fenster zu schaffen, gibt es ein Gewinnspiel. Besonders sehenswert ist im Advent auch die Weihnachtsbeleuchtung am Marktplatz.

Winterwochen Alle Jahre wieder sorgen die Bischofsheimer Winterwochen für Abwechslung in den Weihnachtsferien. Vom 27. Dezember bis 7. Januar wird Urlaubern und Einheimischen jede Menge geboten: Lesungen, Fackelwanderungen, Konzerte, Erlebniskino, Kabarett und vieles mehr. Die Winterwochen starten mit einer Gästebegrüßung am 27. Dezember um 16 Uhr. Um 19.30 Uhr steht das Konzert mit dem Pop-Chor Singaholics unter der Leitung von Lygia Wagenführer auf dem Programm. Am Mittwochnachmittag ist um 15 Uhr eine Märchenstunde für Kinder mit Dr. Wolfgang Schneider angesagt. Ab 19.30 Uhr lädt dann die Trachtenkapelle Haselbach zu ihrem Jahresabschlusskonzert in die Christlichen Gästehäuser ein. Bei entsprechender Schneelage wird am 29. Dezember ab 14 Uhr eine Schneeschuhwandertour für Anfänger mit Rhön-Yeti André

Schmitt durchgeführt. Ab 19.30 Uhr zeigt die Tourist-Information in Zusammenarbeit mit Schaufler Filmbetriebe die wunderbare Komödie „Der letzte Fußgänger“ mit Heinz Erhardt und Christine Kaufmann in den Hauptrollen. Am 30. Dezember geht es um 14 Uhr über den Winterwanderweg vom Neustädter Haus zum Kloster Kreuzberg. Nach einem Empfang mit warmen Getränken im Bruder Franz Haus wird bei Fackelschein zurück zum Ausgangspunkt gewandert. Am Abend kann man sich zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten entscheiden: für die Lesung der Autorin Brigitte Schmidt aus Langenleiten im Haus der kleinen Wunder um 19 Uhr, oder für das Konzert der Trachtenkapelle Unterweißenbrunn in der Kirche St. Katharina in Unterweißenbrunn um 19.30 Uhr. Die Winterwochen gehen im Januar mit einer astronomischen Mondlichtwanderung (1. Januar), einem Orgelkonzert (2.), einer Schneeschuhtour (3.), Geschichten und Geträller mit Dr. Schneider und Solala (4.), einem Mundartabend (5.), dem Festlichen Bläserkonzert und der Lichternacht (6.) und einem fränkischen Kabarett mit Edgar und Irmi am 7. Januar weiter. www.bischofsheim.info


WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN ANZEIGE

T

49

T

T

T

T

T

Krenzers Rhön zu Weihnachten... ... oder: Viele Ideen erhalten die Freundschaft! Ehrenberg-Seiferts. Rechtzeitig Geschenkideen zur Weihnachtszeit präsentiert das Rhönerlebnis-Team der Rhöner Schau-Kelterei zwei wirklich außergewöhnliche Geschenkideen: Die erste Idee ist das Präsent „Krenzers Apfel“. Dieses edle Geschenk besteht aus einer kleinen Flasche ApfelSherry „Klassik halbtrocken“(0,2l) und einer Flasche ApfelWein aus der Krenzer’schen Manufaktur. Für 14,90 Euro hat man hier zwei Besonderheiten in einem roten Geschenkkarton auf dem Gabentisch. Die zweite Idee ist eine Theaterkarte für das neue R.A.S.T. ! Hinter diesen vier Buchstaben verbirgt sich das Rhöner Apfel Sherry Theater. Die Theaterbesucher erwartet eine stilvolle wie emotionale Inszenierung des Rhöner Apfels. Das muss man einfach gesehen haben! Die Kosten für eine Karte betragen 15 Euro. Aufführungen immer samstags von 21 bis 23 Uhr. Infos im Internet.

Die beiden Weihnachts-Feen Manuela und Sylvi packen individuelle Geschenkideen bis Heiligabend um 12 Uhr – dann allerdings bei Direktabholung – auch gerne ein. Bei Bestellung bis zum 22. Dezember kommt die RhönerlebnisÜberraschung noch rechtzeitig unter den Christbaum.

Aktivitätenkalender 2012

Ganzen gebraten auf den Tisch kommt und dann fachmännisch tranchiert wird? Fragen über Fragen. Die Antworten darauf gibt es im neuen Aktivitätenkalender 2012 des Rhönschaf-Hotels und der SchauKelterei. Infos, Reservierung und den Aktivitätenkalender gibt es unter Telefon 06683/96340.

Haben Sie schon den 2011er Jakob-Fischer-ApfelWein probiert? Wollten Sie nicht immer schon einmal im wahrsten Sinnes des Wortes ein Wochenende „Blau“ machen und an einem SchnapsIntensivseminar teilnehmen? Haben Sie schon einmal eine Urwald-Wanderung mitten in Deutschland gemacht? Kennen Weihnachtsbuffet Sie den Geschmack einer Lamm- www.apfelsherry.de www.rhoenerlebnis.de An beiden Weihnachtsfeiertagen, keule vom Rhönschaf, die im 25. und 26. Dezember, verwandelt sich der Raum um die Apfelpresse der Schau-Kelterei in ein farbenfrohes und aromatisches Frühstücksund Mittagsbuffet voller neuer Kreationen mit und ohne Apfel. Natürlich ist der Weihnachts-ApfelBrunch ganz auf das Fest abgestimmt. Preise: 17,90 Euro pro Person, kleine Genießer bis 6 Jahre sind frei und bis 11 Jahre kostet es Rhöner Apfel Sherry Theater (0 66 83) 9 63 40 Jürgen H. Krenzer Fax (0 66 83) 14 82 8,90 Euro. Für alle Kinder bis 11 Jahre gibt es übrigens den leckeren Eisenacher Straße 26 www.rhoenerlebnis.de 36115 Ehrenberg-Seiferts info@rhoenerlebnis.de Rhöner Apfelsaft gratis.

T

T

T

krenzers R.A.S.T.

T


T

WEIHNACHTEN IN DER RHÖN: FEIERN – ESSEN – RHÖN GENIESSEN

50

„Jedes Dezibel des Lebens hĂśren“

T

Kongress bringt Neuheiten und Akustikerleistungen zusammen Fulda/Nßrnberg. „Moderne HÜr- eigenen Filialen von Trabert Bes-

7DJHV]XODVVXQJ

T

T

$EE]HLJW6RQGHUDXVVWDWWXQJHQ

23(/HFR$.7,216:2&+(1

'LH

.(,1( =,16(1 ./(,1( 7$1..267(1

T

T

0LW 2SHO ZLUG 0RELOLWlW KHXWH VFKRQ JÂ OWLJ ELV VSDUVDPHU 'DV EHGHXWHW ZHQLJHU  6SULWNRVWHQ IÂ U 6LH XQG JHULQJHUH (PLV VLRQHQ IÂ U GLH 8PZHOW 6WHLJHQ 6LH MHW]W PLW XQVHUHQ DWWUDNWLYHQ )LQDQ]LHUXQJVDQJHERWHQ DXI HLQHQ YHUEUDXFKVDUPHQ 2SHOÂŤ&RUVD XP

8QVHU 6PDUW%X\$QJHERW IÂ U GHQ 2SHO &RUVD 6DWHOOLWH 7Â UHU PLW  HFR)/(;  N: HIIHNW -DKUHV]LQV

 

0RQDWVUDWH

 Ăś

=X OHLVWHQGH $Q]DKOXQJ  ÷ *HVDPWEHWUDJ GHU )LQDQ]LHUXQJ  ÷ /DXI]HLW  0RQDWH 0RQDWVUDWHQ  j  ÷ 6FKOXVVUDWH  ÷ 1HWWR'DUOHKHQVEHWUDJ  ÷ (IIHNWLYHU -DKUHV]LQV   6ROO]LQVVDW] JHEXQGHQ   %HDUEHLWXQJVJHE KU  ÷ .DXISUHLV EHL )LQDQ]LHUXQJ  ÷

T

(LQ $QJHERW GHU *0$& %DQN *PE+ IÂ U GLH GDV 3IDKOV 5XSSHUW *PE+ &R .* DOV XQJHEXQGHQHU 9HUWUHWHU WlWLJ LVW

-(7=7 352%( )$+5(1

T

.UDIWVWRIIYHUEUDXFK LQ O NP 2SHO &RUVD 6DWHOOLWH 7 UHU  HFR)/(;  N: LQQHURUWV  DX‰HURUWV  NRPELQLHUW  &2(PLVVLRQHQ NRPELQLHUW  JNP JHPl‰ (*  

T

3IDKOV 5XSSHUW *PE+ &R .*

3DFHOOLDOOHH  3HWHUVEHUJ 7HOHIRQ    )D[    LQIR#DXWRSXUGH ZZZDXWRSXUGH ÂŤ

T

$QJHERW LVW JÂ OWLJ EHL ,Q]DKOXQJJDEH HLQHV *HEUDXFKWZDJHQV GHU ]XP =HLWSXQNW GHU ,Q]DKOXQJJDEH PLQGHVWHQV  0RQDWH XQXQWHUEURFKHQ DXI GHQ .XQGHQ GHV $QJHERWV ]XJHODVVHQ LVW $QJHERW LVW JÂ OWLJ ELV ]XP  XQG QLFKW NRPELQLHUEDU PLW DQGHUHQ $QJHERWHQ :HLWHUH ,QIRUPDWLRQHQ HUKDOWHQ 6LH EHL XQV

systeme allein helfen nicht“, betont Andreas Trabert als ein Fazit auf den Europäischen HĂśrgeräteakustiker-Kongress in NĂźrnberg. „Wieder einmal wurde deutlich, dass erst der HĂśrgeräteakustiker dem Gerät Leben einhauchen kann und es dazu bringt, sein Leistungspotential fĂźr besseres HĂśren voll zu entfalten.“ Alljährlich nimmt das Team von Trabert Besser HĂśren an diesem Kongress teil, um immer „up to date“ zu sein, den Kunden intensiv beraten zu kĂśnnen und dabei natĂźrlich auch den fachlichen Austausch mit Kollegen und Anbietern zu suchen. Das Zusammenspiel zwischen Produkt und der Leistung des Akustikers hervorzuheben, ist nach Meinung von Andreas Trabert besonders wichtig, denn „die Ăśffentliche Wahrnehmung beim Thema Versorgung konzentriert sich schnell auf die Produkte und deren Innovationen. Dies ist aber nur die eine Seite der Medaille.“ Insgesamt 12 Mitarbeiter waren gemeinsam mit Annette und Andreas Trabert zum Kongress nach NĂźrnberg gereist. An Produktneuheiten mangelt es keinesfalls: Ganz gleich, ob in diesem Jahr ein staubdichtes, besonders robustes und vor allem wasserdichtes HĂśrsystem gezeigt wurde oder ein Schnurlos-Telefon, das sich direkt und in Echtzeit mit HĂśrsystemen verbindet – und von SchwerhĂśrigen wie NormalhĂśrenden genutzt werden kann – das Trabert-Team konnte zahlreiche Informationen und Innovationen sammeln, um diese dann in den

ser HĂśren in Fulda, Neuhof, Bad Neustadt, Gedern, Aschaffenburg und WĂźrzburg einzubringen. „Wir mĂśchten unseren Kunden kontinuierlich Neuheiten bieten, um ihnen die grĂśĂ&#x;tmĂśgliche Chance zu geben, jedes Dezibel des Lebens zu hĂśren.“ Interessant sind daher beispielsweise die aktuellen Im-Ohr-Geräte, die individuell fertigbar sind sowie Veredelungen von Hinter-demOhr-Systemen in Form kunstvoller Dekore.“ Ebenfalls vorgestellt wurde ein HĂśrsystem speziell fĂźr Erstnutzer, das insbesondere beim Design und beim S o fo r t- Ef fek t hinsichtlich besseren HĂśrens punktet. Doch darĂźber hinaus konnte das Team viele weitere wertvolle Informationen beispielsweise zum Thema GehĂśrschutz sammeln. Komfortabel und sicher ist beispielsweise der elektronische GehĂśrschutz der Profi-Klasse aus dem Hause Egger. Dabei handelt es sich um kleine Im-Ohr-Geräte, die durch ihre hohe Qualität Schutz vor plĂśtzlich auftretenden Knallgeräuschen bieten, gleichzeitig bleibt jedoch trotz der hohen Schutzfunktion die Wahrnehmung der Umgebung erhalten. „Dieser hochwertige GehĂśrschutz ist sowohl fĂźr lärmvolle Arbeitsplätze als auch fĂźr den Jagd- und SchieĂ&#x;sport ideal geeignet.“ Ebenso kann eine Verstärkungsfunktion fĂźr leise Hintergrundgeräusche zugeschaltet werden. Weitere Informationen erhalten Interessenten unter Telefon 0661/975121.

Candle-Light Schwimmen Gersfeld. Der Countdown zum zenschein und lauschiger Musik

Jahreswechsel läuft. Wer braucht da nicht nach dem ganzen Weihnachtsrummel etwas Ruhe und Erholung. Am Freitag, 30. Dezember, kÜnnen Sie sich in ruhiger und entspannter Atmosphäre bei Ker-

im Wellnessbad Kaskade erholen. Relax-AufgĂźsse in der Sauna und kleine Snacks im Bistro runden das Angebot ab. Weitere Informationen unter Telefon 06654/917353.


IMPRESSUM

51

Impressum Rhön- und Saalepost GmbH Industriestraße 8, 97616 Bad Neustadt/Saale Tel. 0 97 71 / 91 93 - 0 Fax: 0 97 71 / 91 93 - 55 E-Mail: technik@rhoen-spiegel.de Internet: www.rhoen-spiegel.de

el.de -spieg n e o h k@r techni

Herausgeber: Gerhard Rötter Geschäftsführer: Wolfgang Markert Redaktionsleitung: Stefan Kritzer Anzeigenleitung: Wolfgang Markert Layout/Anzeigentechnik: Peter Winniewski Druck: Rötter Druck GmbH Auflage: 11.700 Exemplare Gültige Anzeigenpreisliste: Nr. 8

Bitte beachten: Veranstaltungstermine können sich kurzfristig ändern. Unaufgefordert eingesandte Manuskripte und Bilder werden nur zurückgesandt, wenn Rückporto beiligt. Hinweis: Für nicht bestellte Texte, Bilder und Pressematerial zahlt der Verlag kein Honorar. Die Urheberrechte für Annoncen, Entwürfe, Fotos und Vorlagen sowie der gesamten grafischen Gestaltung bleiben beim Verlag und dürfen mit ausdrücklicher Genehmigung weiterverwendet werden. Bei allen Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen!

Mitglied der Verlegergemeinschaft Deutscher Kur- und Bäderzeitschriften e. V.

Anzeigenberater Raum Fulda/Hünfeld/Hilders Theo Jestädt Allmuserstraße 7, 36088 Hünfeld, Tel. 0 66 52 / 44 55, Fax 0 66 52 / 98 23 85 E-Mail: theo.jestaedt@gmx.de Raum Rhön-Grabfeld Brigitte Siminischen Industriestraße 8, 97616 Bad Neustadt, Tel. 0 97 71 / 61 36 - 18 E-Mail: brigitte.siminischen@rhoen-undsaalepost.de Raum Bad Kissingen Katharina Kraus Industriestraße 8, 97616 Bad Neustadt, Tel. 0 97 71 / 91 93 - 21 E-Mail: katharina.kraus@rhoen-undsaalepost.de Für die Rhöner-Charme PR-Inhalte verantwortlich: Sabine Ick Tel. 06 61 / 9 02 72 72 E-Mail: ick@pr-ick.de

Gedruckt auf Recycling-Papier

ie rd ü f ss : hlu gabe 11 c s s s 20 on u kti uar-A ber a d Re Jan em

ez D . 15


Verschenken Sie zu Weihnachten Erholung und Entspannung Mit einem SiebenWelten-Gutschein schenken Sie immer das Richtige ! Ob Massagen oder Pflegezeremonien in Indien, außergewöhnliche Spezialitäten aus Japan, Cocktails in unserer Erlebnis-Poolbar oder einen andalusischen Snack, der individuelle Wert eines SiebenWelten-Gutscheines ist in allen Erlebnisbereichen einlösbar.

Sieben Welten Therme & Spa Resort Harbacher Weg 66 · 36093 Künzell · Telefon: (06 61) 3 97 - 0 · info@siebenwelten.de www.siebenwelten.de · www.facebook.de/siebenwelten


Rhön-Spiegel Dezember 2011