Page 1

Tagesausflüge • Wochenendtrips • Kurzreisen 2017/2018

g einladuirn ekte in Berlins

d

Nachbar schaft

© J. Marzecki

Einfach mal raus!

Ins Grüne rollen ...

eine

Ob Skates, Rad, Rolli, Stepperbike oder Skiroller: Hier gibt es sportliches Vergnügen und Freizeitspaß pur! Für Groß und Klein. Für Jung und Alt. Die Flaeming-Skate entführt Sie auf 230 km feinster Asphaltstrecke mit acht Rundkursen in eine reizvolle Landschaft. Freuen Sie sich auf idyllische Natur, verträumte Dörfer, regionale Sehenswürdigkeiten und attraktive Sportstätten. Ob Familienausflug oder Leistungssport – hier finden Sie beste Bedingungen mit bester Anbindung.

Mehr Informationen und Specials auf www.flaeming-skate.de

Einfach mal raus! Tagesausflüge • Wochenendtrips • Kurzreisen 2017/2018


Nur eine von unzähligen Arten, den Fläming zu entdecken: auf Schusters Rappen – durch malerische Dörfer, vorbei an Burgen, Schlössern, Feldsteinkirchen, Wiesen, Feldern, Wäldern

2


Reiseplaner Fläming

Einfach mal raus! oder: welche Reise passt zu mir? Wer schon einmal eine Reise – oder auch eine kleine Auszeit – geplant hat, kennt das: Man hat einen Hinweis auf ein zauberhaftes Hotel bekommen, möchte aber den Tag nicht nur im SPA-Bereich verbringen, sondern die Gegend erkunden. Wo gibt es richtig gute Restaurants? Welche Sehenswürdigkeiten sind wirklich das, was ihr Name verspricht, nämlich sehenswürdig? Gibt es Geheimtipps, die man auf Websites vergeblich sucht? Oder man möchte sich richtig auspowern – wandernd, radelnd oder auf Skates – und hat keine Ahnung, wo man am besten einkehren, übernachten, Pause machen kann. All diese Gedanken waren unser Ausgangspunkt für diesen Reiseplaner. Sie können diesen Planer auf verschiedene Arten nutzen: als Inspiration, einfach blätternd und dort innehaltend, wo die Aufmerksamkeit hängenbleibt. Wir versprechen Ihnen: Sie werden schnell in die Planungsphase übergehen. Oder Sie gehen gleich planvoller vor, ausgehend von Ihren Wünschen, der Anzahl Ihrer Mitreisenden, dem Anlass oder auch schlicht der Jahreszeit, in der es Ihnen nach einer Pause vom Alltag gelüstet. Um Ihnen die Planung zu erleichtern (und schonmal ein bisschen Vorfreude zu generieren), haben wir für Sie Ausflugspakete geschnürt – allesamt von A wie Anreise bis Z wie Zubettgehen – mit Übernachtungs-, Event- und Routenvorschlägen. Und weil es ein Unterschied ist, ob man frisch verliebt zu zweit, als Großfamilie mit Kind und Kegel oder als Freundeskreis mit Rädern unterwegs ist, haben wir uns bemüht, jeden erdenklichen Anlass, jede Zielgruppe, jeden

Angebotsbeschreibung Übersichtskarte

möglichen Wunsch vorauszuahnen und in mindestens einem unserer Vorschläge unterzubringen. Wir haben außerdem die Bekanntschaft der Bloggerin Laura Schneider gemacht, die – selbst ein Kind des Flämings – seit Jahren aus ihrer Heimat (und inzwischen aus ganz Europa) bloggt und damit ziemlich große Begeisterung erzeugt (siehe auch Seite 5). Laura hat für uns Fläming-Städte besucht, besichtigt, erklettert, erwandert und aus ihren Erlebnissen Stadt­porträts gezaubert, die Ihre Reiseplanung auf's Beste abrunden werden. Jetzt bleibt uns nur, uns bei unseren Partnern für die Begeisterung zu bedan-

Angebote mit allen Kontaktinformationen

ken, mit der sie als Gastgeber und Wunscherfüller unterwegs sind und Ihnen als Gästen eine gute Zeit zu wünschen, hier bei uns im Fläming.

3


Im Gästehaus am Klostersee findet man nicht nur Ruhe (und im Idealfall sich selbst), sondern auch tolle, humorvolle, tiefsinnige Kunst – von Künstlern und Künstlerinnen, die sich hier eine Auszeit nehmen, um uns mit ihrer Kreativität zu beglücken.

4


Stadtporträts

Ich bin Laura …

Das ist mein Blog, auf dem ich von meinen Reisen, nah und fern der Heimat, berichte. www.herzanhirn.de

… und blogge auf www.herzanhirn.de. Dort dreht sich alles um „Herzensdinge“. Das sind genau die kleinen Alltagsabenteuer, die uns glücklich machen und uns einen wohligen Schauer über den Rücken jagen. Auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer muss ich oft gar nicht weit über den Tellerrand (oder die Ortsgrenze) hinausschauen, gibt es in meiner Heimat, dem Fläming doch so viele versteckte Schätze, spannende Geschichten und faszinierende Menschen zu entdecken. Um besondere Orte geht es auch in meinen Stadtporträts hier im Reiseplaner. Dort nehme ich euch mit auf eine Reise durch die schönen, bunten, kleinen und größeren Städte im Fläming. Meine Stadtporträts findet ihr nicht nur hier, sondern auch auf meinem Blog. Und wenn's etwas mehr sein soll, gibt's dort noch weitere Städtetipps, Bilder und Geschichten, die das Leben (im Fläming) schreibt.

Herausgeber: Tourismusverband Fläming e.V. Küstergasse 4, 14547 Beelitz info@reiseregion-flaeming.de www.reiseregion-flaeming.de Konzeption und Gestaltung: Dorothee Menden und Susanne Scheding Texte: Dorothee Menden (außer Angebotstexte) Landkarten: Susanne Scheding Druck: Möller Druck und Verlag GmbH, 2017

Bildnachweise: Alle Bildrechte im Angebotsteil liegen bei den Anzeigenkunden; Jedrzej Marzecki: S.2, S.4, S.6 (3), S.8 (4), S.9 (2), S.12 (1), S.15 (1), S.16, S.17 (1), S.18 (2), S.19 (2), S.20 (1), S.21 (1), S.22, S.24 (1), S.25 81), S.28 (1), S.29 (1), S.30 (1), S.32, S.33 (1), S.34 (3), S.35 (1), S.37 (2), S.40, S.44, S.49 (1), S.50 (2), S.51 (1), S.53 (1), S.54 (1), S.56 (1), S.58 (3), S.59 (1), S.62 (1), S.63 (2), S.71 (1), S.74 (1), S.75 (3); Laura Schneider: Titel, S.5 (2), S.8 (1), S.10 (1), S.13 (3), S.20 (3), S.21 (2), S.26 (1), S.27 (2), S.30 (3), S.31 (2), S.38 (4), S.39 (3), S.43 (4), S.50 (1), S.55 (1), S.69 (3), S.73 (2); SteinTherme Bad Belzig: S.13 (1), S.14 (2), S.47 81); Tourismusverband Fläming: S.6 (1), S.11 (1), S.14 (1), S.57 (2), S.72

(1), S.73 (2); Klaus-Peter Kappest/Wandermagazin: S.6 (1), S.70 (1), S.41 (1); TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn: S.6 (1); Stadt Luckenwalde: S.26 (2), S.27 (1); Uwe Hauth (PHOTOGRAPHIE & GRAPHIKDESIGN): S.26 (1); Fläming-Therme Luckenwalde: S.27 (1); Gemeinde Wiesenburg: S.6 (1),S.60 (1); Familienhotel Brandtsheide: S.46 (1); GB Design/Mühle Steinmeyer: S.51 (1); Museumsverein Glashütte: S.56 (1); Stadt Möckern: S.64 (1), S.65 (1), S.67 (1); team red/Anke Großklaß: S.70 (1); Jana Peplau S.36 (1); Susanne Scheding S.48 (1); Alexandra Stein S.46 (1); Dorothee Menden S.35 (1); Ralf Röttjer S.57 (1); mockups-design.com S.3; static-migration.fr S.5 (1)

5


22 45 14 28

48 34

40 6

73


INHALT 3 5

Welche Reise passt zu mir? Porträt Laura Schneider, Impressum

8 Viel mehr als nur Spargel

Stadtporträt Beelitz

43 Von Pferden und Trappen

Stadtporträt Brück

45 Wo Kind und Kegel sich gute Nacht sagen Familientreffen im Hohen Fläming

10 Stangenweise Spaß in Beelitz

48 Ein Sonntag mit Pflaume und Backschwein

Beelitz und Umgebung

Offene Höfe in der Nuthe-Nieplitz-Region

13 Ritterburg mit Thermalbad

52 Ländlich – Lässig – Lecker!

Stadtporträt Bad Belzig

Genießen im Fläming

14 Alles im Wohlfühlbereich Wellness in Bad Belzig

54 Kommt, wir machen mal was anderes Special Events für Freunde

16 Nächste Ausfahrt Mittelalter

56 Die ganze Welt in einem Dorf

Ziesar und Umgebung

Museumsdorf Baruther Glashütte

20 Von Tetzel, Luther und Klosterbrüdern

57 Wildnis auf Augenhöhe

Stadtporträt Jüterbog

22 Radeln mit leichtem Gepäck

Radtouren auf der Flaeming-Skate

Wildpark Johannismühle bei Baruth/Mark

58 Eiszeit, Kinder Dippmannsdorfer Paradies

26 Alles andere als ruhig

59 Ein wenig Zeit für Nichtstun

Stadtporträt Luckenwalde

28 Macht doch, was ihr rollt

Skaten auf der Flaeming-Skate

30 Töpfermarkt und Barockschloss

Stadtporträt Dahme

Wohlfühlzeit im Fläming

60 16 Dörfer, eine Gemeinde, 1000 Ideen Wiesenburg und Umgebung 64 Geschichte und Geschichten rund um Möckern Möckern und Umgebung

32 Ein Hoch namens Kallinchen

69 Picknick mit Baum- und Kulturdenkmälern

Ferienromantik am See

Stadtporträt Blankenfelde-Mahlow

34 Von frischer Seeluft und dem Glück auf Gleis 2 Unterwegs am Mellensee

70 Weit draußen – natürlich mittendrin Blankensee und Umgebung

37 Eine Auszeit am See

73 Ort mit Weitblick

Winterromantik mit Kufen, Kamin und Kultur

Stadtporträt Trebbin

38 Bummeln zwischen Büchern, Bunkern und Badeseeen Stadtporträt Zossen

74 Die Ruhe selbst

40 Von Burg zu Burg im Reckentempo

75 Wer ist die Flämischste im ganzen Land?

Wandern im Hohen Fläming

Schlösser, Klöster, Gästehäuser

Unsere Flämingkönigin

76 Übersichtskarte 78 Gastgeberverzeichnis 7


2 1 Alte Postkutsche in der Alten Posthalterei 2 Die Altstadt lädt zum Bummeln ein. 3 Von Kopf bis Bus: In Beelitz ist alles auf Spargel eingestellt. 4 Rund um Marktplatz und Kirche gibt es viel historische Bausubstanz - liebevoll restauriert. 5 "Ja" sagen in Beelitz: Standesamt im Rathaus 6 Hier beginnt der Naturpark Nuthe-Nieplitz.

1

3 8

t • tad S

t • tad S

Viel Mehr als nur Spargel

tpo trä r

StadtportrÄt Beelitz

tp o trä r

4


Laura Schneider hat für ihren Reiseblog www.herzanhirn.de Städte im Fläming besucht. Ein ausführlicheres Porträt von Beelitz unter www.herzanhirn.de/beelitz

B

eelitz ist für mich das perfekte

hitzigen Gefechten während der Befrei-

sante Geschichte von Beelitz eintau-

Ziel für einen ausgedehnten

ungskriege gegen Napoleon erzählt,

chen könnt.

Wochenendausflug. Gibt es hier doch

entdeckt.

nicht nur das ganze Jahr über viele

Wenn euch nach diesem spannenden

Feierlichkeiten und kulturelle Höhe-

Etwas ganz Besonderes erwartet

Ausflug in die Vergangenheit der Sinn

punkte, sondern auch unzählige

euch auch in der Alten Posthalterei,

nach ein bisschen Natur und Erho-

kreative Menschen, einen schönen

denn hier geht im wahrsten Sinne des

lung steht, könnt ihr ganz unbesorgt

historischen Stadtkern, spannende

Wortes die Post ab, diente das 1789

sein, denn auch für Naturliebhaber

Museen, leckeren Spargel und viel

errichtete Gebäude doch lange als

und Wanderfreunde ist Beelitz mit

Natur.

Poststation, in der Pferde gewechselt

seiner Lage im Naturpark Nuthe-

und Postsendungen aufgenommen

Nieplitz das perfekte Ausflugsziel.

wurden. Nach der beschwerlichen

Über die vielen Wander-, Rad- und

Beelitz ganz gemütlich mit einem aus-

Reise auf der Handelsstraße zwischen

Reitwege könnt ihr die Schönheit der

gedehnten Bummel im historischen

Berlin und Leipzig konnten sich die

Region ganz entspannt ohne Auto

Zentrum der Spargelstadt. Bei meinem

Passagiere hier ausruhen und in der

erkunden und mit ein bisschen Glück

Spaziergang durch die engen Gässchen

hauseigenen

neue

einen Blick auf die hier heimischen

und liebevoll gestalteten Parkanlagen

Kraft tanken. Unter ihnen waren auch

Mufflons und Seeadler erhaschen. Im

habe ich hier viele Schmuckstücke, wie

bekannte Persönlichkeiten wie Schil-

Anschluss daran empfehle ich euch

zum Beispiel den urigen Schmiedehof

ler, Bach, Goethe und Kleist. Heute

eine Pause in einem der gemütlichen

und das schöne Rathaus sowie Kuriosi-

befindet sich in der Alten Posthalterei

Landgasthöfe. Probiert euch durch

täten, wie die alte Kanonenkugel, die in

ein kleines, charmantes Museum zum

die leckere regionale Küche, die auch

der Fassade eines Wohnhauses in der

Thema “Reisegelegenheit nach Sach-

außerhalb der Spargelzeit viele Köst-

Trebbiner Straße steckt und von den

sen“, in dem ihr ganz tief in die interes-

lichkeiten zu bieten hat.

Ich starte meine Erkundungstour in

Gastwirtschaft

5

6 9


Nein, Sie müssen den Spargel nicht vollständig vor Ort verzehren. Nehmen Sie sich einfach eine Ladung mit.

Baumkronen- und Zeitreisepfad Beelitz-Heilstätten

1 Vor über 100 Jahren entstanden die berühmten Beelitzer Heilstätten. Hier windet sich heute ein außergewöhnlicher Baumkronen- und Zeitreisepfad – barrierefrei – über die Alpenhaus-Weltkriegsruine, mit ihrem Dachwald. Von ihm aus und bei einer der Führungen durch den Waldpark erhalten Sie außergewöhnliche Einblicke in Geschichte und Natur dieses spannenden Ortes. 10

Vom 40 Meter hohen Aussichtsturm (mit Lift) geht der Blick weit hinaus, über die Landschaften des Fläming, bis hin nach Berlin. April - Okt.: 10.00 -19.00 Uhr, März: 10.00 - 16.00 Uhr Nov. - Feb.: Sa & So: 10.00 - 16.00 Uhr i. d. Ferien täglich geöffnet info@baumundzeit.de www.baumundzeit.de

d e u n d Fa

un

a

Stangenweise Spass in Beelitz

flü

m

n mit Kin

Ta g e s

Beelitz und Umgebung

g

ilie

d er n

us

1 Ta

re ge für F

Barfußpark Beelitz-Heilstätten


Dass Kinder mit diesem merkwürdigen Gemüse wenig anfangen können, ist in Elternkreisen weithin bekannt. Die meisten Erwachsenen lieben den weißen oder grünen Spargel umso mehr. Da passt es gut, dass sich ein Ausflug ins Anbaugebiet des berühmten Beelitzer Spargels hervorragend mit Aktivitäten verbinden lässt, an denen auch die Kinder ihren Spaß haben. Als spektakulären Auftakt des Tages empfehlen wir Ihnen einen Besuch in BeelitzHeilstätten – genauer gesagt den Besuch des Parks der alten Beelitzer Heilstätten. Dort finden Sie zwei der großen Besuchermagnete des Fläming: den Baumkronenpfad, der Ihnen, hoch oben über den Wipfeln, faszinierende Ein- und Ausblicke garantiert – sowohl auf den verwunschenen Park mit seinen fast kunstvoll verfallenden Gebäuden, als auch in die Ferne (bei klarer Sicht bis Berlin); und in direkter Nachbarschaft Brandenburgs größten, neu eröffneten Barfußpark, in dem sich das Natur­erleben auf alle Sinne ausdehnt. Wussten Sie zum Beispiel,

So richtig sieht man die spätere Köstlichkeit den kleinen Pflänzchen noch nicht an, wie sie da aus dem märkischen Sand herausragen.

dass man auf Glasscherben schmerzfrei laufen kann? Und dass ein Stein einen eigenen Klang hat? Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Füße in den Schlamm gegraben? (Fragen Sie mal Ihre Kinder.) Wo auch immer Sie die erste Tageshälfte verbracht haben: wahrscheinlich werden Sie jetzt ziemlich hungrig sein. Imbiss und guten Kaffee gibt's hier selbstverständlich auch. Aber essen Sie sich nicht satt, die Spargelhöfe der zweiten Tageshälfte sind nicht nur zum Angucken da. Die Spargelhöfe rund um Beelitz brauchen inzwischen eigentlich keine Werbung mehr – dass der beste Spargel aus Beelitz kommt, dürfte sich bis weit

Spargel- und Erlebnishof Klaistow 2 Alles neu macht der Mai! Denn im Mai 2017 öffnet der Barfußpark Beelitz-Heilstätten seine Tore für alle, denen eine perfekte Mischung aus Spaß, Entspannung und Naturerlebnis vorschwebt. Auf drei großen Barfuß-Rundwegen geht es durch 15 Hektar Buchen-, Kiefern- und Birkenwälder über zahlreiche Untergründe und vorbei an 60 Natur-Erlebnisstationen. Den Rahmen bilden eindrucksvolle Sichtachsen auf das Gartendenkmal Beelitz-Heilstätten, sowie ein tolles Café mit regionalen Produkten. Und wer nicht nur raus aus den Schuhen, sondern auch rauf auf die Baumkronen will, bucht ein Kombiticket mit dem benachbarten Baumkronenpfad. Direkt am Bahnhof Beelitz-Heilstätten Straße nach Fichtenwalde 13, 14547 Beelitz Geöffnet: Mai - Okt., täglich 9.00 - 18.00 Uhr kontakt@derbarfusspark.de www.derbarfusspark.de

3 Land erleben! Täglich von Ostern bis Weihnachten laden Hofladen, Dekoscheune, Markt und Hoffeste zum Besuch ein. Beelitzer Spargel, Erdbeeren, Heidelbeeren und Kürbisse aus eigenem Anbau haben in Klaistow Saison. Stärkung versprechen Restaurant, Heidelbeercafé und Hofbäckerei. Je nach Jahreszeit heißt es Spargel schlemmen, Beeren pflücken, das

Maislabyrinth oder die Kürbisausstellung entdecken und sich am vorweihnachtlichen Lichterglanz erfreuen. Außerdem machen Spielplatz, Streichelwiese, Kletterwald und Naturwildgehege den Hof zu einem beliebten Ausflugsziel. Glindower Str. 28, 14547 Beelitz / Klaistow Tel.: 03 32 06 - 610 70 www.spargelhof-klaistow.de 11


B1

Teltow

Werder

A 10

Ruhlsdorf Güterfelde Berlin  Potsdam,

BergholzRehbrücke Bliesendorf

Petzow

B2

Nahmitz

A 10

Lehnin sdorf

i

Michendorf Langerwisch

Emstal Busendorf

A 10

1

 Magdeburg

6

A9

Borkheide

Beelitz

Reesdorf

RE 7

Blankensee Stücken

Birkhorst Alt Bork

Gadsdorf

KummersdorfAlexanderdorf

Liebätz

Naturpark Nuthe-Nieplitz dass die Kinder am Abend erschöpft und glücklich ins Bett fallen. Und dass das Niederwerbig Nichel

Zülichendorf

einfach eine gute Zeit haben will. Ein buntes Programm sorgt verlässlich dafür, B101 Grabow Woltersdorf Frankenförde

Haseloff

Gottow

Horstwalde Schönefeld

Pechüle

Spargelverächter. UndFrohnsdorf für Sie heißt das: was für ein köstliches Wochenende! Klausdorf Dietersdorf

Pflügkuff Zeuden

Schwabeck

Neuheim

Danna

Marzahna

Schönefeld

Assau rf ddin

Wergzahna

Kropstädt

mo

Rahnsdorf Wüstemark

B2

Woltersdorf

Zahna

Kurzlipsdorf

Klebitz

RE 3 Mellnsdorf

Gölsdorf

Sernow

Mark Friedersdorf Naundorf

4 Jakobs Hof Schäpe Morxdorf Zallmsdorf Bülzig Der Vierseithof liegt mitten im Beelitzer Leetza Spargelanbaugebiet. Gadegast Wir bieten saisonal Seyda Zörnigall ausKülso eigenerRaßdorf Ernte, Spargel, Erdbeeren und Zemnick Mühlanger Dietrichsdorf an. Unsere Hof­gastronomie Heidelbeeren Gielsdorf Meltendorf mit Bauernscheune und Kastaniengarten Gentha bietet regionale und saisonale Küche. Unser Leipa Elster Landmotel verfügt Listerfehrda über 12 Zimmer. Arnsdorf

Langenlipsdorf

Mügeln Kähnsdorfer Weg 1a, 14547 Beelitz Stolzenhain

Tel.: 03 32 04 - 627 14 Neuerstadt Steinsdorf www.jakobs-hof.de

Jessen6

5 Jakobs Hof Beelitz Direkt an der B2 gelegen finden Sie unsere Hofgastronomie. Ideal für Festlichkeiten verfügen wir über Festscheune, Hofterrasse und das Restaurant „Jakobs-Stuben“. Auf dem Hof finden Sie außerdem einen 12

Niebendorf

Schäcksdo Liebsdorf

Gebersdorf Rietdorf Illmersdorf

Ahlsdorf

Zagelsdorf

i

Dahme

Mehlsdorf

Buschkuhnsdorf

Schlagsdorf

Schönewalde JAKOBS` Schweinitz Großkorga Jung, modern, hipp … Jakobs einmal anders. Im Herzen der Stadt Beelitz gelegen bieten wir Ihnen: Snacks, Imbiss, Cocktails, Eis, Kaffee und Kuchen. Frisch, regional und saisonal.

Falken

Niendorf

Karlsdorf

Bollensdorf

Sieb

Körba

Kemlitz

Kolpien

Knippelsdorf

Reicho

Pitschen-P

Rosenthal

Schwebendorf Meinsdorf

Liedekahle

Görsdorf Wildau-Wentd

Prensdorf

Hohenseefeld

Ihlow Herbersdorf

Hohendor

Schöneiche

Heinsdorf

Waltersdorf

Linda

Kleinkorga

Schenkendorf Glienig

B102

Höfgen

Altgolße

Sellendorf

Buckow

Lichterfelde

Streichelzoo, Spielplatz undGräfendorf Landladen. Reinsdorf Gastronomie bietet saisonal aus Nonnendorf Welsickendorf Körbitz RE Ernte 3 eigener Spargel, Erdbeeren, HeidelWiepersdorf beeren.

Lindwerder

Flaeming-Skate

Liepe

Riesdorf

Unsere Zellendorf

Dixförda

Schäpe 21, 14547 Beelitz / OT Schäpe Tel.: 03 32 04 - 41 970 www.jakobs-spargel.de

Werbig Borgisdorf

per Abtsdorf

ttenberg

Hohenahlsdorf

Oehna

Mark Zwuschen

Mahlsdorf

Hohengörsdorf

Seehausen

Groß Ziescht

Petkus

Wahlsdorf

Bochow

Kla Gla

Merzdorf

Schlenzer

Rohrbeck

Dennewitz

Blönsdorf

Charlottenfelde

B115

Fröhden

Wölmsdorf

Barut

Kemlitz

Ließen

Markendorf

Niedergörsdorf

Dalichow

Paplitz

Klein Zies

Jüterbog

Kaltenborn

Eckmannsdorf

Radeland

Schöbendorf

Holbeck

Werder

Altes Lager

Maltershausen

Feldheim

orf

Lynow

Kloster Zinna

Lindow

Schmögelsdorf

Dümde Stülpe

Neuhof

Grüna

B96

Mückendorf

Jänickendorf

Kolzenburg

Hohenwerbig

Zesch am See

Kummersdorf-Gut

Felgentreu

Rietz

Lindenbrück

Fernneuendorf

erweitert wird, ist eine Selbstverständlichkeit – gute Nachrichten für die kleinen Niemegk

rf

Neuhof

Schönweide

Bardenitz Sortiment je nach Saison um kindermundgängige Erdbeeren und Heidelbeeren Neu Rietz Treuenbrietzen Luckenwalde

B102

k

Klausdorf Sperenberg

bestens Jeserig auch auf Besuch vorbereitet, der nicht nurGottsdorf Spargel kaufen, sondern Scharfenbrück B2

ocktow

WünsdorfWaldstadt

Rehagen

Ruhlsdorf

Niebelhorst

Kallinch

Mellensee

Nettgendorf über die Landesgrenzen haben. Trotzdem Berkenbrücksind die Höfe Niebel Kemnitz RE 33 herumgesprochen

Ziezow

bbese

Zossen Saalow

Klein Schulzendorf Lüdersdorf Wiesenhagen

Gallun

Schöneiche

Schünow

B 101n

RE 3 RE 4 Märtensmühle

Lühsdorf

Brachwitz

Schlalach

B246

Hennickendorf

Dobbrikow

Buchholz

Linthe

Ahrensdorf

Wittbriezen

Nächst Neuendorf

Christinendorf Kliestow

 Lutherstadt Wittenberg

Deutsch Bork

Nunsdorf

Telz

Dabendorf

Märkisch Wilmersdorf

Trebbin

Rieben

Salzbrunn

Rottstock

Glienick

Werben

Schönhagen

Stangenhagen

RE 5 Groß Machnow Mittenwalde

Wietstock

Klein Beuthen Großbeuthen Thyrow

Elsholz

Neuendorf

Trebitz

B246

Schönefeld Schäpe

Brück

Körzin

Zauchwitz

4

iGlau

Rangsdorf

Groß Schulzendorf

Kerzendorf

Jütchendorf Schiaß

Schlunkendorf

5

Jühnsdorf

Löwenbruch

Siethen

Seddin Kähnsdorf

Borkwalde Damelang/Freiental

Ludwigsfelde

Tremsdorf

Fresdorf

2

A

Klein Kienitz

Gröben

Wildenbruch

Neuseddin

A 113

Genshagen

Fahlhorst

A 10

3

Rädel

Gömnigk Neschholz

Schenkenhorst Philippsthal Sputendorf Nudow 115 Saarmund AA 115 Ahrensdorf

A 10 Klaistow Fichtenwalde Kanin

A1

Anreise:Kleinbeeren B 101n Mit dem Auto: Selchow Mahlow Großbeeren A9 Berlin – Nürnberg Abfahrt 2 Beelitz-Heilstätten oder Landesstraße 88 Diedersdorf B96 Mit der Bahn: Blankenfelde Groß Kienitz RB Berlin – Dessau, Bahnhof Beelitz-Heilstätten Dahlewitz

Geltow

Glindow

AA 22

i

Kleinmachnow Stahnsdorf

Neu Plötzin

Schöna-Kolpien

Altsorgefeld

Lebusa

Am Wegesrand: Aus der Ruine der Beelitzer Bockwindmühle wurdeFreileben mit viel Liebe, Kenntnis und Zeit ein Wahrzeichen, in dem inzwischen sogar geheiratet werden kann.

Clara-Zetkin-Straße 200, 14547 Beelitz Tel.: 03 32 04 - 63 95 20 www.jakobs-in-beelitz.de

Landhotel „Im Fläming“

Ein barrierefreies Haus mit 52 gemütlich eingerich­

Herzberg

Draisine-Erlebnisbah

Draisinenfahrten für Einsteiger und Fortgesc


1

StadtportrÄt Bad belzig

2

4

3

1 Hoch über der Stadt zeigt das Roger Loewig Haus Werke des Malers und Zeichners 2 Das Reißigerhaus neben der Marien­ kirche wurde nach einem in Belzig geborenen Hofkapellmeister benannt. 3 Sphärisch: Außenbecken in der Stein­ Therme 4 Bot Orientierung vor GPS: alte Post­ meilensäule in Bad Belzig

Thermalbad

t • tad S

tpo trä r

t • tad S

Ritterburg mit

tp o trä r

Ihr könnt euch nicht entscheiden, ob

Schmuckstücke wie die alte Postmei-

de der Altstadt auf einer kleinen

ihr euren Tag lieber gemütlich mit

lensäule oder das leuchtend rote Rei-

Anhöhe. Könnte das alte Gemäuer

Massagen, Wellness und Saunagän-

ßigerhaus entdecken.

Geschichten erzählen, hätte es wohl

gen oder mit einer interessanten Ent-

Etwas Besonderes erwartet euch

einiges zu berichten. Kein Wunder,

deckungstour mit Kunst und Kultur

auch

in

der

Marienkirche.

In

blickt die Burg doch auf mehr als

verbringen möchtet? Die SteinTher-

dem imposanten

in

1000 Jahre Vergangenheit zurück. So

me in Deutschlands jüngstem Ther-

dem einst Martin Luther gepre-

manch edler Ritter und holdes Burg-

malsole-Heilbad ist der ideale Ort,

digt haben soll, hat auch das Bran-

fräulein hat wohl im Laufe der Zeit

um den Alltagsstress zu vergessen. Im

denburgische Orgelmuseum sein

von hier den spektakulären Ausblick

Anschluss geht es dann in die schöne

Zuhause gefunden. Und so könnt

auf die Stadt genossen. Heute könnt

Innenstadt von Bad Belzig. Rund um

ihr bei einem Besuch die einzigar-

ihr es ihnen gleich tun und von

Markt und Rathaus werdet ihr sicher

tige historische Orgel auf eigene

den Burgmauern oder noch besser

die eine oder andere Kuriosität, wie

Faust oder nach Anmeldung bei

vom 24 Meter hohen Bergfried, der

zum Beispiel das alte Sitznischenpor-

einer Führung besichtigen.

auch „Butterturm“ genannt wird,

tal, das früher auch als "Lästerbank"

Ein Schmuckstück ganz anderer Art

die Stadt überblicken und weit ins

bezeichnet wurde, und historische

ist die Burg Eisenhardt am Ran-

Umland schauen.

Sakralbau,

Laura Schneider hat für ihren Reiseblog www.herzanhirn.de Städte im Fläming besucht. Ein ausführlicheres Porträt von Bad Belzig unter www.herzanhirn.de/bad-belzig 13


Wellness in Bad Belzig

Alles im Wohlfühl­bereich

Der Begriff der Wellness wird ja dieser Tage etwas inflationär gebraucht. Kaum ein Angebot, das sich an gestresste oder einfach müde Großstädter

Dass Bad Belzig mit seinen 1000 Jahren trotzdem eine junge Stadt ist, ist auch in der Altstadt zu sehen, wo mit viel Liebe die alten Gemäuer erhalten und saniert wurden.

wendet, kommt heute noch ohne ein Wellnessversprechen aus. Übersetzen wir uns also einmal den Begriff ins etwas weniger abgegriffene „Wohlbefinden“: Was braucht ein Mensch zum Wohlbefinden? Wir schlagen vor: Durchatmen, Abschalten und, wenn irgend möglich, mal raus aus dem Alltag – und zwar deutlicher als mit einer schnellen Nagelpolitur in der Mittagspause. Folgendes Wohlfühlpaket haben wir für Sie geschnürt: Sie buchen sich für eine bis zwei Nächte in der Springbach-Mühle ein. Das wunderschöne Hotel mit gemütlichen und äußerst komfortablen Zimmern sowie einer exquisiten Küche verspricht fast schon Wellness genug. Und doch schicken wir Sie am ersten Tag in die SteinTherme – weil man diesen Ort des Wohlbefindens eigentlich keinem Gast guten Gewissens vorenthalten darf. Ob Sie als Familie, als Paar, als Freundinnen, große Gruppe oder in welcher Konstellation auch immer unterwegs sind, Sie werden hier gar nicht anders können, als sich zu entspannen: Verschiedene Saunen für hartgesottene Profis (mit speziellen Aufgüssen) und Gelegenheitssaunierer, Fangomassage oder Deluxe-Paket mit Steinmassage, ein fast meditativer LichtKlangRaum oder einfach nur ein warmer Liegesessel am Beckenrand – das alles wird dafür sorgen, dass Sie mit dem Schwur, bald wiederzukommen, nach Hause fahren. Mit etwas Glück findet am Abend im Bad Belziger KleinKunstWerk ein Konzert oder Festival statt. Dies ist ein noch junger kultureller Veranstaltungs-

Für eine erholsame Auszeit steht die SteinTherme mit ihrer vitalisierenden Thermalsole in zahlreichen gesundheitsfördernden Varianten bereit. Neben der großzügigen BadeWelt erwartet Sie auch unsere SaunaWelt, mit 7 Saunen und Saunagarten, sowie eine große Auswahl an verwöhnenden Wellness- und Beautyanwendungen. So - Do 10.00 - 22.00 Uhr, Fr - Sa 10.00 - 23.00 Uhr geöffnet.

ort, den inzwischen sogar Hamburger, Berliner und Leipziger aufsuchen. Über Bad Belzigs Grenzen hinaus bekannt ist vor allem das komische Festival „Bad Belziger Bachstelze“, in dessen Rahmen auch dieses Jahr (vom 14

Bad Belzig Kur GmbH Am Kurpark 15, 14806 Bad Belzig Tel.: 03 38 41 - 388 00 www.steintherme.de


e

ndt

tspannen

En

Woch

Nach Ihrem ersten Tag im Dienste des Wohlbefindens werden Sie glücklich ein-

ne

ge

u

l n d Wohlfüh

en

25. bis 27. August) die Frauen- und die Herrenbachstelze verliehen werden.

2 Ta

m rip zu

schlafen und erholt aufwachen, um am nächsten Tag – nach einem köstlichen Frühstücksbuffet – die Burg Eisenhardt aufzusuchen. Hier gibt es nicht nur das Heimatmuseum mit Informationen über die Geschichte der Burg, sondern im Torhaus der Burg auch immer wieder sehr sehenswerte Ausstellungen zeitgenössischer Kunst zu sehen. Die Chocolateria – direkt an der Burg – ist ein zauberhaftes kleines Café, in dem Sie bei der Herstellung köstlichster Schokoladen zusehen können – sofortiger Verzehr inbegriffen. Wenn Sie sich dort nicht sattgenascht haben, empfehlen wir ein fürstliches Abendessen auf der Burg oder in einem der Restaurants in der Altstadt. Burg und Altstadt lassen sich übrigens nicht nur auf eigene Faust durchschlendern, sondern können beide im Rahmen von tollen Stadt- und Burgführungen entdeckt werden. Sie wollen, dass der Kreis des Wohlbefinden sich auf's Gemütlichste schließt? Hängen Sie noch eine Nacht in der Springbach-Mühle dran.

Die Burg Eisenhardt lockt nicht nur mit altem Gemäuer und moderner Kunst, sondern auch mit köstlicher Küche und zauberhaftem Café.

Hotel & Restaurant Springbach-Mühle

Am Rande Belzigs, direkt am R1, eingebettet in einem herrlichen parkähnlichen Gelände mit Fischteichen, Streichelzoo und Wildgehegen, befindet sich unser familiengeführtes Hotel und Restaurant. Bei uns können Sie nicht nur das vorzügliche gastronomische Angebot unserer Küche genießen, sondern auch eine entspannte Nacht in unseren gemütlichen Zimmern verbringen.

Ob Hotelbetrieb, das Gelände, die anregende Küche oder die wunderbare Landschaft – Sie werden begeistert sein. Mühlenweg 2, 14806 Bad Belzig Tel.: 03 38 41 - 79 66 10 info@springbachmuehle.de www.springbachmuehle.de

Mitten drin und doch irgendwie „draußen im Grünen“ – und nun schon mittlerweile die fünfte Saison entzückt die Kleinkunstbühne im alten E-Werk im Mühlenhölzchen am Bad Belziger Bach. Ein- bis zweimal im Monat lädt das KKW - KleinKunstWerk Bad Belzig zu Konzerten, Chansons, Lesungen und Kabarett ein. Der Geheimtipp: Vorher gibt es selbstgebackenen Kuchen und guten Kaffee. Statt Eintritt gibt es den sogenannten Austritt - jeder gibt, was ihm der Nachmittag wert war. KleinKunstWerk Bad Belzig Mühlenhölzchen 1a, 14806 Bad Belzig Tel.: 03 38 41 - 79 69 81 u. 0172 - 320 68 35 info@kempendorff.de www.kleinkunstwerk-belzig.de 15


16


hr

to

ur

,G d enuss un

enfü

2 Ta

ge

Rad

Nächste Ausfahrt Mittelalter

Kir ch

un g

Ziesar und Umgebung

mit Kultu

r

Wer von Berlin auf der A2 Richtung Hannover fährt und die Ausfahrt Ziesar passiert, dem ist der Ortsname vermutlich vor allem aus den Staumeldungen bekannt. Selbstverständlich wird diese Reduzierung dem Ort nicht gerecht, vielmehr ist er es wert, besucht und aus der Nähe bestaunt zu werden. Die Tour, die hier beginnt, ist unbedingt geeignet, auf zwei Rädern bestritten zu werden, der Radweg verläuft auf der Radtour Historische Stadtkerne Nr. 4. Ziesar ist für den nordostdeutschen Kulturraum in mancher Hinsicht einzigartig, ist es doch die einzige erhaltene Bischofsresidenz – mit einem mittelalterlichen Malerei- und Architekturbestand, der dem Ort zu einer echten Ausnahmestellung in der deutschen Denkmallandschaft verhilft.

Burg Hotel Ziesar

1 Herzlich Willkommen im Burg Hotel Ziesar. Hier können Sie sich in romantischer Atmosphäre im Restaurant und im blühenden Hofgarten kulinarisch verwöhnen lassen. Hochzeiten, Familien­ feiern und die legendären Ritteressen werden liebevoll arrangiert. Für einen längeren Aufenthalt erwarten Sie komforta-

bel und gemütlich eingerichtete Zimmer sowie morgens ein köstliches First-classFrühstücksbuffet. Frauentor 5, 14793 Ziesar Tel.: 03 38 30 - 66 60 info@burghotel-ziesar.de www.burghotel-ziesar.de

2 Die Burg Ziesar ist ein echtes Juwel mittelalterlicher Kirchen- und Kulturgeschichte und beeindruckt von außen mit vollständig erhaltener Backsteinfassade und von innen mit spektakulären Funden – u. a. unglaublichen Vorhangmalereien und sogar einer mittelalterlichen Fußbodenheizung. Die Burgkapelle besitzt eine fast vollständige Ausmalung aus der Zeit um 1500. Burg Ziesar Di - So 10.00 - 17.00 Uhr / Mai - Sept. Di - So 10.00 - 16.00 Uhr / April und Okt. Mühlentor 15A, 14793 Ziesar Tel.: 03 38 30 - 127 35 www.burg-ziesar.de 17


Mit seinen kopfsteingepflasterten Wegen und den farbigen Fachwerkfassaden verströmt der Ort einen Hauch von Bullerbü.

Soweit vorneweg – zunächst einmal sollen Sie ja ankommen und Ihre Siebensachen dort verstauen, wo Sie die nächste Nacht (oder auch die nächsten zwei Nächte) verbringen werden: zum Beispiel im Burg Hotel. Freuen Sie sich auf die Köstlichkeiten am Abend – vielleicht haben Sie ja sogar das Glück, an einem der legendären Ritteressen – mit Met aus dem Ochsenhorn und kleinem Gauklerprogramm – teilzunehmen.

Forellenhof Rottstock

3 Der Forellenhof in Rottstock ist nicht nur Lieferant der Berliner Spitzengastronomie, sondern darüber hinaus ein äußerst gemütliches Refugium mit höchstem kulinarischen Anspruch. Im Sommer gibt es Angelkurse; ein winterliches Highlight ist das Weihnachtsangeln mit Lagerfeuer, Steaks vom Grill und heißem Punsch. 18

Dorfstrasse 26 A, 14793 Gräben / Rottstock Tel.: 03 38 47 - 402 41 info@forellenhof-rottstock.de www.forellenhof-rottstock.de

4 In den Töpfereien im Töpferort Görzke können Gäste den Meistern und Meisterinnen der Töpferscheibe bei der Arbeit zuschauen. Auf dem Handwerkerhof erzählen verschiedene Ausstellungen vom handwerklichen Geschick der Einwohner und zeigen u. a. handgefertigte Puppen, Modellbauten und sogar eine Dampfmaschine. Handwerkerhof Görzke Ansprechpartner: Rainer Sell Kirchstraße 18/19, 14828 Görzke Tel. /Fax: 03 38 47 - 402 55 Rainer_Sell@gmx.de


Genthin

Brandenburg an der Havel

RE 1

Mützel Belicke

Hüttenmühle

Wiechenberg

Kade

Wusterwitz

Parchen Karow Zitz

en

Tucheim

Krüssau

Busendorf

Paplitz

Wülpen

heeßen

1

A2

Schopsdorf

Magdeburgerforth

Waldrogäsen Drewitz Wüstenjerichow dorf

3

Glienicke Lübars

Wutzow

Börnecke

Loburg

Schlamau

Rosian

B246

Isterbies

Badewitz

Vogelherd

derlepte e

Reuden

Straguth

Bonitz

Mühlsdorf Museum auf Burg Ziesar Luso

Streetz

Polenzko Bärenthoren

RE 7

Kleinleitzkau

Ragösen

Natho

Treuenbrietzen

Neu Rietz

Niemegk

Rädigke

Hohenwerbig

Pechüle

Klein Marzehns

Wüstemark

Göritz

Groß Marzehns

Lobbese

Schwabeck

Lindow

Schmögelsdorf

Feldheim

Boßdorf

Marzahna

Danna Schönefeld

Assau Kerzendorf Weddin

Altes Lage

Maltershausen

Kaltenborn

Eckmannsdorf Dalichow

Niedergörsdorf

Senst Ähnliches gilt für die Feldsteinkirche in Buckau, deren prachtvolle InnenausWölmsdorf Wergzahna Berkau Kurzlipsdorf Kropstädt

Köselitz

Blönsdorf Cobbelsdorf stattung unvermutet hinter liegt und GeschichStraachder groben Feldsteinfassade Jahmo Klebitz Buko

Grabo

Wahlsdorf

Rahnsdorf

RE 3 Mellnsdorf

G

ten aus vielen Jahrhunderten erzählt. An, in und um die Kirche herum sollten Pülzig

Wüstemark

Köpnick

Schmilkendorf

Seehausen

B2

Mark Friedersdorf Wörpen Nudersdorf Sie am Mochau SieZieko eine Rast einlegen, wenn nächsten Tag Richtung Görzke unterZahna Naundorf

Düben

Meinsdorf

Braunsdorf

Mark Z

Woltersdorf

B107 wegs sind. Dort, an der Landesgrenze von Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Morxdorf Zallmsdorf Dobien Trajuhn

Tornau

Roßlau

Rodleben

Serno man nicht längst hier gewesen ist. warum Stackelitz

Bräsen

Mühlstedt

Neeken

Garrey

Klausdorf

Dietersdorf

Pflügkuff Zeuden

Zixdorf

Lehnsdorf

Jeber-Bergfrieden Weiden Grochewitz

Thießen

Luko

Pakendorf

Rietzmeck

Grubo

Klepzig

Garitz

Bornum

Wertlau

Steutz

Kranepuhl Lühnsdorf A9 Buchholz

Spring

Setzsteig

und moderne Architektur –Hundeluft das Bone i Uralte Gemäuer

eckby

Grabow

Dahnsdorf

Bergholz

Naturpar Nuthe-Niep

B2

Niederwerbig Nichel

Neuendorf wer kein Freund des ausgiebigen Kulturprogramms ist, wird hier ins Frohnsdorf Staunen

Mühro

Trüben

Pulspforde

Bias Leps

Welsigke

Grimme

Jütrichau

olz

Wiesenburg

Niebelhorst

Jeserig

Locktow Mörz

Niebel

Naturpark Fläming/ verfallen: Die vor über 500 Jahren unglaublich liebevoll und fast vollständig i Sachsen-Anhalt ausgemalte Burgkapelle ist von solcher Schönheit, dass man sich fragen mag,

Gollbogen

Zerbst

Kuhlowitz Preußnitz

Lühsdorf

Brachwitz

RE 33

Ziezow

Raben

Dobritz

Strinum

el

Bad Belzig

Witt

Buchholz

Linthe Schlalach

Mützdorf

Kerchau Zernitz

Gömnigk Neschholz B246

Klein Glien

Salzbrunn

Deutsch Bork

es Jeserigerhütten auf eigene Faust oder im Rahmen einer empfehlenswerten Führung. Auch Rietz

Medewitz

Lindau

dorf

i

Elsholz Birkhorst

Alt Bork

Trebitz

Lüsse

Hagelberg

Neuendorf

Rottstock

Baitz Lübnitz

Medewitzerhütten

Hagendorf

Deetz

Brück

Fredersdorf

Jeserig/Fläming Haseloff Erster Programmpunkt in Ziesar muss natürlich der der Burg sein – seiBardenitz B102 Besuch

Nedlitz

Quast

Sch Schäpe

Borne

Reetzerhütten

Lietzo

Werbig

Schweinitzer Hütten Reetz

Reesdorf

RE 7

Schwanebeck

RE 7

Rottenau

Wahl

Lütte

Benken

 Lutherstadt Wittenberg Neuehütten Schweinitz

Dippmannsdorf

Verlorenwasser

Schmerwitz

A9

Borkheide

Egelinde

Arensnest

B107

beck

a

Hohenspringe

Dangelsdorf

4

Görzke

Reppinichen

ps

Naturpark Hoher Fläming

Damelang/Freiental

Ragösen

Weitzgrund

ndgräben

k

Borkwalde Klein Briesen

Rottstock

Hohenlobbese

Riesdorf

Cammer

Groß Briesen

Dahlen

Neus

Müggenburg

Gräben

Dretzen

Dörnitz

Geltow

Fichtenwalde

Kanin

Rädel

Oberjünne

Golzow

Lucksfleiß

Friesdorf

Grebs

Buckau

Altengrabow Hohenziatz

Wollin

Steinberg

Köpernitz

Reesdorf

 Magdeburg

Glienecke

Bücknitz

Ziesar 2

Ringelsdorf

Küsel

Wenzlow

Boecke

Gladau Brandenstein

w

Mahlenzien

Viesen Rogäsen

Dretzel

chattberge

Werder

Anreise: Glindow Mit dem Auto:  Potsdam, Berlin Grebs über BAB 2 Abfahrt Ziesar Bliesendorf Petzow AA 22 Reckahn A 2 aus Richtung Möckern über L 93 Nahmitz aus Richtung Genthin / Burg: B 107 A 10 Krahne Lehnin aus Richtung / BAB2 Abfahrt B102 Michelsdorf i Brandenburg Wollin / WusterwitzEmstal Grüneiche Klaistow aus Richtung Bad Belzig / Wiesenburg: B 107 A 10 Pernitz

Warchau

B107

Neu Plötzin

A 10

Bülzig Abtsdorf hat sich derCoswig kleine OrtApollensdorf-Nord ganz dem Handwerk verschrieben. Neben dem HandLeetza Gadegast i Apollensdorf Seyda Zörnigall Buro werkerhof, in dem das technische Museum Puppen, Külso Keramik, Raßdorf Baumodelle i Zemnick Mühlanger Dietrichsdorf und etliches mehr zeigt, gibt es einige Töpfereien, die sichGielsdorf sehrMeltendorf unkompliReinsdorf

Euper

Klieken

Brambach

Lutherstadt Wittenberg

Ziebigk

Aken

i

Waldersee

Dessau

Vockerode

Gentha

Wörlitz Schönitz lassen – ein offenes Werkstatttor bedeutet: Hereinspaziert. ziert besuchen Griesen Riesigk

Rehsen

Elster

Listerfehrda Aber soweit sind Sie ja noch gar nicht. Bevor Sie am Anreisetag ins gemütliche Horstdorf Rotehof Gohrau Brandhorst

Hotelbett fallen, steht noch der Forellenhof in Rottstock auf der Besuchsliste. Oranienbaum Goltewitz

Leipa Arnsdorf

Jesse

Hier haben Susanne und Matthias Engels mit der Übernahme der Fischzucht (mit sehr guten Forellen und Saiblingen!) ein touristisches Highlight im Hohen Fläming geschaffen. Im Hofladen gibt's frischen Fisch, Räucherfisch, Matjes und Fischsalate. Im Imbiss wird frisch zubereiteter, köstlicher Fisch serviert.

Gräfenhainichen Also: Fahrradtaschen packen, ein bisschen Kondition und guten Appetit mit­0 | info@reiseregion­flaeming.de | www.reiseregion-flaeming.de bringen – und auf die Auszeit freuen.

Paulinen Hof Seminarhotel

Landhotel „Im

Tel.: 033841 / 44080 Fax: 033841 / 440825 www.paulinenhof.de

Zum Reiterhof 1, 14823 Ne Tel.: 033843 / 92719 0 19 Fax: 033843 / 92719 999 www.landhotel-im-flaem

Exklusive Statt Blumen: Ein flämischer Burgherr soll seiner Restaurant, Seminarhotel, Wellness, Gäste. EinFrau OrtGertrudis die Dorfkirche in Buckau gestiftet Hochzeiten, Firmenevents haben, nte Tagungen, in der sich unter anderem ein überaus Kuhlowitzer Dorfstraße 1 14806 Bad Belzig OT Kuhlowitz elgäste. prachtvoller Flügelaltar verbirgt.

Ein barrierefreies Haus mit teten Zimmern, Restauran Ideal für Feiern und Tagun


1

t • tad S

t • tad S

Von Tetzel, Luther und Klosterbrüdern

tpo trä r

StadtportrÄt Jüterbog

2

tp o trä r

3 1 Eingebettet in grüne Ebenen liegt die mittelalterliche Altstadt 2 Die charakteristischen Türme der Nikolaikirche sind unverkennbar und schon von Weitem zu sehen. 3 Im Zisterzienserkloster, das dem Ort Kloster Zinna seinen Namen gab, stellt man immer noch den berühmten heilsamen Kräuterlikör „Zinnaer Klosterbruder“ her. 4 Das Dammtor, eines der Stadttore Jüterbogs 5 Das Rathaus ist auch von innen sehenswert - gehen Sie mal rein! 6 Hier geht's in die Nikolaikirche, wo sich der berühmte Tetzelkasten besichtigen lässt (der Sündenerlass funktioniert aber seit ein paar hundert Jahren nicht mehr). 7 Hin und her ging es in den Jahren von Reformation und Gegenreformation. Geblieben sind sowohl evangelische als auch katholische Klöster und Kirchen, wie hier die katholische Liebfrauenkirche. 20

4


Laura Schneider hat für ihren Reiseblog www.herzanhirn.de Städte im Fläming besucht. Ein ausführlicheres Porträt von Jüterbog unter www.herzanhirn.de/jueterbog

J

üterbog verbinden viele von euch

das Museum zur Stadtgeschichte von

Vielleicht seht ihr von hier oben auch

sicher mit der fragwürdigen Arbeit

Jüterbog beherbergt, gibt es neben

das Nachbardorf Kloster Zinna, in

des Ablasshändlers Johann Tetzel. Das

zahlreichen spannenden Exponaten,

dem einst weiß bekleidete Mönche

ist nicht verwunderlich, hat der Domi-

die von lange vergangenen Zeiten

in tiefes Schweigen versunken durch

nikanermönch doch seine berühmt

erzählen,

die Gemäuer des gleichnamigen

berüchtigten Ablassbriefe, mit denen

Ablassbrief zu bestaunen.

auch

einen

originalen

Klosters

man sich von all seinen Sünden

wandelten.

Obwohl

die

Mönche in der aufreibenden Zeit der

befreien konnte, hier verkauft. Über

Jüterbogs Stadtkern mit seinen zahl-

Reformation das Kloster verlassen

diese Praxis ärgerte sich Martin Luther

reichen Backsteinbauten ist in dieser

haben, erinnert in Kloster Zinna noch

im nahen Wittenberg so sehr, dass er

Form wohl einzigartig auf der Welt.

heute vieles an sie. Ein Besuch des

seine weltbekannten Reformations-

Hinter jeder Ecke versteckt sich eine

Klosters lässt sich am besten mit einer

thesen verfasste.

neue Geschichte, die von euch ent-

Radtour über die Flaeming-Skate

Noch heute findet man in dem mit-

deckt werden möchte. Der beste Weg

verbinden. Nach einer Fahrt durch

telalterlichen

Jüterbog

dazu ist ein Streifzug durch das Städt-

unberührte Landschaften findet ihr

viele Zeugen für die Zeit der Reforma-

chen – zwischen ehemaligen Klöstern,

in Kloster Zinna nicht nur Ruhe in der

tion. So könnt ihr zum Beispiel in der

Kirchen und Baudenkmälern, vorbei

Klosterkirche, sondern auch Trubel

Nikolaikirche, die zwischen dem 13.

an zahlreichen Wehrtürmen, liebevoll

im Museum und der Schaubrennerei.

Städtchen

und 16. Jahrhundert errichtet wurde,

sanierten Häusern und dem ältesten

Nehmt euch Zeit, um ganz entspannt

den Tetzelkasten, in dem der Ablass-

Rathaus Brandenburgs. Dabei fallen

das weitläufige Gelände mit dem

händler die Erlöse aus dem Verkauf

euch sicher die markanten Türme der

Konversenhaus, dem Pfarrgebäude

der Ablassbriefe aufbewahrte, ent-

Nikolaikirche ins Auge, die ihr bei guten

und dem Amtshaus zu erkunden,

decken. Und im Mönchenkloster,

Wetterbedingungen auch besteigen

vielleicht findet auch gerade eines

einem ehemaligen Franziskanerklo-

könnt. Der Blick von oben auf die Stadt

der wunderschönen Konzerte in der

ster, das neben einem Mittelalter-

Jüterbog wird bei euch sicher einen

Klosterkirche statt. Das solltet ihr euch

Mitmach-Museum für Kinder auch

bleibenden Eindruck hinterlassen.

nicht entgehen lassen.

5

6

7 21


Radtouren auf der Flaeming-Skate

Radeln mit leichtem Gepäck

deren Service: Die Gastgeber, die wir Ihnen hier als „Herbergseltern“ ans Herz legen, statten Sie nicht nur mit Kartenmaterial und Lunchpaket aus, sondern bringen Ihr ganzes Gepäck, das Sie während der Fahrt nicht brauchen, zur nächsten Unterkunft Ihrer Wahl. Wir haben zwei Tourenvorschläge für jeweils drei bis vier Tage ausgearbeitet, deren erste Etappe bis Wahlsdorf die gleiche ist. Für Sie heißt es jetzt eigentlich nur noch: ein paar Tage freinehmen, Räder auf's Auto (oder in die Bahn) und sehr entspannt losradeln. 22

ou

G s mit

Tage

rv z on Haus

u

len und dementsprechend Gepäck mit sich führen, gibt es einen ganz beson-

Radt

mit dem Rad unterwegs sein. Und für alle, die mehr als einen Tag bleiben wol-

3-4

Hau

c

nensklassen unterwegs. Aber Sie können auf diesen insgesamt 230 Kilometern auch wunderbar autofrei, entspannt und den eigenen Kräften entsprechend

ckser vi

und tatsächlich sind hier, vor allem im Sommer, Skater aller Alters- und Kön-

ep ä

e

Die Flaeming-Skate trägt eines ihrer Fortbewegungsmittel ja bereits im Namen,


Erste Etappe Tour 1 und Tour 2: Nach einem üppigen Frühstück im Märkischen Hof in Luckenwalde, wo Sie am Vorabend eingecheckt haben, geht es los in Richtung Petkus. Das sind ungefähr 19 Kilometer, die Sie im Wesentlichen auf dem gut ausgeschilderten RK 1 verbringen. Sie passieren Jänickendorf, ein langgestrecktes Straßendorf und im Hochsommer werden Sie sich freuen, dass es danach ein Stück durch den Wald geht. Hier beginnen die Golmberge, eine Endmoräne mit sieben Gipfeln. Das ist aber gut zu bewältigen, die höchste Erhebung hat ganze 178 Meter. Planen Sie hier und da ruhig einen Abstecher längs des Weges ein (zurück zur Hauptstrecke finden Sie immer) – das kann bei Hochsommertemperaturen ein kleiner Badesee direkt am Radweg sein. Auf dem letzten Abschnitt nach Petkus geht es bergauf vorbei an blühenden (oder Früchte tragenden) Kirschbäumen. In Petkus führt der Weg um ein paar Kurven direkt auf das Guthaus Petkus zu, wo Sie nach köstlichem Essen sehr gemütlich vom Bergabradeln träumen werden. Am nächsten Tag kommt Ihnen zugute, was Sie sich gestern an Höhenmetern erarbeitet haben. Gleich hinter Petkus geht es bergab Richtung Wahlsdorf. Hier saust man herrlich durch den Wald auf einer sehr kurvigen Strecke und erreicht zur Rast das Gästehaus Schloss Wahlsdorf, wo Erfrischungen im Biergarten serviert werden. Am Ortsausgang direkt an der Skatestrecke gibt's ein modernes Freibad. Tour 1: Von Wahlsdorf führt die Tour über Schlenzer, Fröhden und Werder nach Jüterbog, wo Sie im wunderschönen Landhaus Heinrichshof Ihren müden Gliedern zu einer Pause verhelfen. Am nächsten Tag geht es auf dem RK 1 zurück Richtung Luckenwalde. An der Strecke unbedingt sehenswert: das Zisterzienserkloster in Kloster Zinna, die ehemalige Oberförsterei, die heute ein einzigartiges Hotel mit weinberankter Hofterrasse beherbergt und das Webermuseum mit nettem Cafè.

Hotel Märkischer Hof Luckenwalde

1 Unser 3-Sterne-Komfort-Hotel im Herzen der Kreisstadt Luckenwalde eignet sich für vielfältige Unternehmungen von Kultur bis Aktivurlaub. Beliebte Ausflugsziele von Berlin bis zum Spreewald erreichen Sie in kurzer Zeit. Erleben Sie die Flaeming-Skate per Rad oder Inline-Skates, lassen Sie in der FlämingTherme die Seele baumeln. Wir bieten einen

besonders freundlichen Service sowie geräumige, modern ausgestattete Zimmer mit Sat-TV, kostenlosem WLAN und einem reichhaltiges Wellnessfrühstück am Morgen. Poststraße 8 , 14943 Luckenwalde Tel.: 033 71- 60 40 www.maerkischerhof.de

2 Familiengeführtes Gutshaus Petkus direkt an der Flaeming-Skate, idealer Standort für Ausflüge per Rad u. Skates, helle u. freundliche Zimmer, eigene Dusche/WC, kostenfreies WLAN, großer Spielpatz, Beachvolleyball, Lagerfeuer, unser Restaurant mit Sommergarten verarbeitet regionale Produkte. Gutshaus Petkus Merzdorfer Str. 36 15837 Baruth/Mark OT Petkus Tel.: 03 37 45 - 708 70 www.skatehotel.de 23


Tour2: Von Wahlsdorf biegen Sie nicht nach Schlenzer ab, sondern fahren geradeaus in Richtung Hohenseefeld. Ihr Domizil für die nächste Nacht ist Apels Alte Mühle in Hohenseefeld – mit (im wahrsten Sinne des Wortes) ausgezeichneter Küche, gemütlicher Bauernstube und schönem Mühlengarten. Wer Lust auf Eis hat, sollte unbedingt ein paar Meter der Dorfstraße zu Birnbaums Eiscafé folgen. Täglich werden dort zwei Sorten hausgemachtes Softeis angeboten. Nach erholsamer Nacht geht's am zweiten Tag auf dem RK 1 weiter nach Wiepersdorf mit Schlosspark und Orangerie. Im Schloss Wiepersdorf widmet sich ein Museum dem Dichterpaar Bettina und Achim von Arnim. Auch heute ist das Schloss ein Künstlerhaus, in dem Künstler und Künstlerinnen im Rahmen mehrmonatiger Stipendien im Schloss wohnen und arbeiten. Von hier geht es durch den Wald über Welsickendorf nach Langenlipsdorf. Hier haben Sie die Wahl: Folgen Sie dem RK 4 über Bochow, Hohengörsdorf und Fröhden nach Jüterbog. Oder fahren Sie über Oehna (mit einem kleinen, feinen Freibad), über Dennewitz und Niedergörsdorf, nördlich

Weite Teile der Flaeming-Skate sind von Bäumen gesäumt, wie hier bei Dennewitz – eine Wohltat im Hochsommer.

an Jüterbog vorbei über Neuheim und Grüna nach Kloster Zinna. Welche Strecke Sie auch wählen: Ziel ist die Alte Försterei, ein liebevoll restauriertes Hotel, das so bezaubernd ist, dass Sie dort gleich Ihre nächste Familienfeier planen können.

Apels Alte Mühle Hohenseefeld

3 Ein idealer Ausgangspunkt für Aktivitäten jeglicher Art ist das Landhaus Heinrichshof im historischen Jüterbog. Der märkische Vierseitenhof verfügt über 28 helle und gemütliche Zimmer mit Dusche/WC, Flat-TV, W-LAN und Parkplatz. Die große Gartenanlage lädt zum Wohlfühlen und Entspannen ein. Landhaus Heinrichshof Hauptstraße 55, 14913 Jüterbog Tel.: 03372 - 44 15 80 www.landhaus-heinrichshof.de

24

4 Erleben Sie moderne Gastronomie in historischem Rahmen: Genießen im eleganten Landrestaurant, Vespern in der rustikalen Bauernstube, Feiern im Festsaal oder Entspannen im lauschigen Mühlengarten! Unsere Köche und Mitarbeiter verwöhnen Sie mit kulinarischen Köstlichkeiten und aufmerksamem Service. Hauseigene

Metzgerei. Spezialitäten vom Bunten Bentheimer Schwein aus eigener Aufzucht. Zahlreiche Auszeichnungen: Brandenburger Gastlichkeit, Schlemmeratlas, ServiceQualität u.v.m. Chausseestr. 12, 14913 Hohenseefeld Tel.: 033744 - 603 41 www.apels-alte-mühle.de


RE 33

Niebel

Naturpark Nuthe-Nieplitz

B2

hel

Sperenberg

Berkenbrück

Kemnitz Niebelhorst

Ruhlsdorf

Gottsdorf

Scharfenbrück

Zülichendorf

Lindenbrück

Fernneuendorf

Schönweide

Teupitz

6

Anreise: Zesch am See Mit der Bahn: Horstwalde 1 B96 Hbf – Falkenberg/Lutherstadt Wittenberg RE Berlin Felgentreu Bardenitz Schönefeld enbrietzen Luckenwalde bis Luckenwalde, Jüterbog Mückendorf Pechüle Dümde RB Berlin Wannsee – Altes Lager – Jüterbog Radeland Jänickendorf Kolzenburg Schöbendorf MitPaplitz dem Auto: Lynow Stülpe Frohnsdorf Klausdorf A 9 (von Süden oder Norden) – Abfahrt Brück, Baruth Holbeck Dornswalde Neuhof Grüna dann weiter aufKlein derZiescht B102 nach Jüterbog oder auf 5 abeck Neuheim der B2 nach Luckenwalde Kloster Zinna KlasdorfLindow A 10Kemlitz (von Norden) –Glashütte Abfahrt Ludwigsfelde Ost, Werder Altes Lager Ließen Maltershausen Merzdorf eim dann weiter auf der B101 nach Luckenwalde und 3 Jüterbog Danna Jüterbog Kaltenborn Charlottenfelde Eckmannsdorf Groß Ziescht B115 önefeld 2 Petkus A 113/A 13 (von Süden oder Norden) – Ausfahrt Markendorf Niedergörsdorf Mahlsdorf Golßen Dalichow Magdeburg Fröhden Baruth/Mark, dann weiter auf der B115 nach Schlenzer Wölmsdorf a Kurzlipsdorf Altgolßen Flaeming-Skate Rohrbeck Dennewitz Wahlsdorf Jüterbog oder Luckenwalde Liepe Blönsdorf Hohengörsdorf Gölsdorf Sellendorf Bochow ebitz B 96 (von Norden bzw. Südosten) – Berlin – Baruth Riesdorf Sernow Schenkendorf RE 3 Mellnsdorf Seehausen Buckow Hohendorf – dann weiter auf der B115 über Petkus nach Glienig Hohenahlsdorf RE 5 Lichterfelde Schöneiche Heinsdorf Jüterbog oder Luckenwalde Oehna Werbig Mark Friedersdorf Niebendorf Schäcksdorf Borgisdorf B102 B 101 (von Norden und Süden) – Berlin – Trebbin – Naundorf Mark Zwuschen Waltersdorf Liebsdorf Langenlipsdorf Höfgen Luckenwalde – JüterbogDrahnsdorf Gräfendorf Liedekahle Morxdorf Zallmsdorf Gebersdorf Reinsdorf (von Nordwesten und Südosten) – TreuenNonnendorf PrensdorfB 102 Görsdorf Wildau-Wentdorf Hohenseefeld Welsickendorf Zellendorf 4 Körbitz brietzen – Jüterbog – Dahme Gadegast Rietdorf Zagelsdorf RE 3 Woltersdorf

Seyda

 Lutherstadt Wittenberg

Raßdorf Zemnick

ielsdorf Meltendorf Elster

Kummersdorf-Gut

Mügeln

Ihlow Herbersdorf Stolzenhain

Gentha

Steinsdorf

Illmersdorf

Wiepersdorf

Linda

Themenradtouren Leipa

 Potsdam, Berlin

Gottow

Neuerstadt

Ahlsdorf

i

Dahme

Mehlsdorf

Karlsdorf

Bollensdorf

Sieb

Reicho Schönewalde Teltow und Berlin-Lichden SpurenJessen des Flugpioniers Otto Lilienthal zwischen Körba Schweinitz Großkorga

Kemlitz

Kolpien

Knippelsdorf

Dixförda

Falkenberg

Niendorf

Arnsdorf Seit ein paar JahrenLindwerder gibt esKleinkorga ein besonderes Angebot der Stadt Teltow: Ob auf Buschkuhnsdorf

Listerfehrda

Pitschen-Pickel

Rosenthal

Schwebendorf Meinsdorf

Schlagsdorf

©Tourismusverband Fläming e.V.

B101

Frankenförde

Schöna-Kolpien

Altsorgefeld

Lebusa

terfelde oder vom Stahnsdorfer Südwestkirchhofs bis zum Potsdamer Jagd-

Freileben

schloss – die geführten Themenradtouren ermöglichen ein entspanntes Erkunden des südwestlichen Berliner Umlands.

Themenradtouren Teltow Herzberg

Landhotel „Im Fläming“

Draisine-Erlebnisbahn

Ein barrierefreies Haus mit 52 gemütlich eingerich­ teten Zimmern, Restaurant und Sonnenterrasse. Ideal für Feiern und Tagungen.

Draisinenfahrten für Einsteiger und Fortgeschrittene zwischen Zossen und Jänickendorf. Minigolf, Spaß­ fahrräder und Biergarten in Mellensee. Und Ferien­ wohnungen – www.bahnhofwerder.de

Zum Reiterhof 1, 14823 Neuendorf OT Niemegk Tel.: 033843 / 92719 0 Fax: 033843 / 92719 999 www.landhotel-im-flaeming.de

An den Wulzen 23, 15806 Zossen Tel.: 03377 / 3300850 www.erlebnisbahn.de

erlebnisbahn.de

zu weiteren Angeboten, bitte umblättern 

5 Bezaubernd schönes, antikes Hotel mit traumhafter Hofterrasse und rustikaler Schankstube (verschiedene Klosterbiere). 21 individuell und liebevoll gestaltete Gästezimmer sowie Fewo, Veranstaltungsräume, ideale Tagungs- und Hochzeits­ location. Hier war bereits der „Alte Fritz“ zu Gast! Hotel Alte Försterei Kloster Zinna & Biergarten König-Friedrich-Platz 7, 14913 Jüterbog Tel.: 033 72 - 398 23 00 info@alte-foersterei-kloster-zinna.de www.alte-foersterei-kloster-zinna.de

6 Entdecker willkommen! Zwischen idyllischen Kanalauen und alten Feldfluren warten nicht nur Naturräume am Wasser, sondern auch eine liebevoll sanierte Altstadt! Erkunden Sie Teltow auf Ihrer Themenradtour von Juli bis Oktober! Termine und Anmeldungen bitte über die Tourist-Information. Tourist Information Teltow Marktplatz 1-3, 14513 Teltow Tel.: 033 28 - 478 12 93 tourist-info@teltow.de

Nicht nur im Mai einen Besuch wert: die schmucke Altstadt von Teltow.

25


t • tad S

tpo trä r

t • tad S

tp o trä r

2 1 Der Marktplatz mit der St. Johanniskirche und dem freistehenden Marktturm 2 Der alte Bahnhof mit seinem goldenen Anbau beherbergt heute die Bibliothek – sehenswert! 3 Ausblick gefällig? Dann hinauf auf den Marktturm. Wenn das Geläut einsetzt, wird's laut. 4 Von verschiedenen Bühnen gibt es beim Festival „Sound City“ vom 21. - 23. Juli 2017 was auf die Ohren. 5 Die Fläming-Therme bietet viel Spaß und Erholung. 6 Mitten in der Stadt auf die Flaeming-Skate. 7 Die alte Hutfabrik, ein sehenswertes Industriedenkmal

1

StadtportrÄt Luckenwalde

Alles andere als ruhig

3 26

4


Auch Laura Schneider von herzanhirn.de war kürzlich in Luckenwalde und hat auf ihrem Blog darüber berichtet: www.herzanhirn.de/luckenwalde

W

enn eine 800 Jahre alte Stadt

werke von namhaften Architekten zu

bewegung, zum Greifen nah. Faszi-

mit 20.000 Einwohnern an

bestaunen. Wenn ihr gut zu Fuß und

nierend ist übrigens auch ein Abste-

einem Wochenende mehr als 30.000

schwindelfrei seid, solltet ihr euch auf

cher zur ehemaligen Luckenwalder

Gäste empfängt, dann seid ihr beim

keinen Fall eine Turmführung entge-

Hutfabrik,

Festival der Musik- und Kunstschu-

hen lassen. Die insgesamt 153 Stu-

Architekten Erich Mendelsohn ent-

len Brandenburg. Vom 21. bis 23. Juli

fen bis zur Spitze des Marktturmes

worfen wurde. Wer allerdings lieber

2017 verwandelt sich das beschau-

haben es zwar in sich, die Mühe wird

Natur und Erholung sucht, wird in

die

vom

bekannten

liche Luckenwalde, nur 40 Zugminu-

aber schnell mit einem atemberau-

der Stadt an der Nuthe natürlich

ten von Berlin entfernt, in eine „Sound

benden Ausblick belohnt. Mit etwas

auch fündig. Das Tor zur Flaeming-

City"! 30 Stunden Live-Programm,

Glück und klarer Sicht zeigt sich am

Skate, mit insgesamt 230 Kilometern

8 Bühnen, 6 Kunstinseln, 1500 junge

Ende des Horizontes sogar der Berli-

Streckennetz, lädt zum sportlichen

Künstler und 200 verschiedene Ver-

ner Fernsehturm.

Zeitvertreib auf dem Fahrrad oder

anstaltungen warten auf euch. Mit

den Inline Skates ein. Die verschie-

dabei zum Beispiel Musicals, Tanz-

Im Anschluss habt ihr die Qual

den langen Rundkurse ermöglichen

shows, Kunstaktionen, Kinderopern

der Wahl: wie wäre es denn zum

euch das Erkunden der Umgebung

und vieles mehr.

Beispiel mit einem Besuch der

und bieten für jeden Anspruch den

Auch abseits von sanften Klängen

St. Johanniskirche oder dem pfiffig

richtigen

und bewegenden Beats hat die Stadt,

gestalteten Heimatmuseum? Hier

eure Akkus im Anschluss wieder auf-

in der der erste Pappteller der Welt

erfahrt ihr nicht nur Wissenswertes

zuladen, ist ein Besuch in der Salz-

erfunden wurde, einiges zu bieten.

zur Stadtgeschichte, sondern seid

grotte oder der Fläming-Therme

An einem Wochenende in Lucken-

dem originalen Strickpullover von

genau das Richtige. So startet ihr

walde lohnt es sich, in aller Ruhe die

Rudi Dutschke, einem der prominen-

voller Kraft in einen neuen, span-

Stadt zu erkunden und dabei die Bau-

testen Vertreter der 68er Studenten-

nenden Tag in Luckenwalde.

5

6

Schwierigkeitsgrad.

Um

7 27


ure

ng

Tage

o er und F

schritte

n

te

to

rtg e

e

macht doch, was ihr rollt

Ska

Skaten auf der Flaeming-skate

3-4

n n für A

Von der Flaeming-Skate als einem Rundweg für Skater zu sprechen, wäre – Achtung: – rundweg untertrieben. Die Flaeming-Skate ist eher als europäische Skate-Region zu verstehen. Auf insgesamt 230 Kilometern geht's glatt asphaltiert und autofrei durch den Niederen Fläming und das Baruther Urstromtal. Das ist nicht nur eine sportliche Herausforderung, sondern auch eine Reise vorbei an allem, was typisch Fläming ist: kleine Dörfer mit wunderschönen Feldsteinkirchen, historische Mühlen, sanfte Hügel und ein weiter Himmel – von dem übrigens an 1728 Stunden jährlich die Sonne lacht. Empfehlenswert für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis sind Sternfahrten: Sie buchen sich eine schöne Unterkunft an der Strecke (und davon gibt es einige!) und nehmen von dort einen Rundkurs, der nicht nur Ihrer

1 Ferienhaus für 4 bis maximal 6 Personen. 2 Schlafräume, 1 Wohnzimmer, Bad, Küche, Esszimmer. Gelegen in einer geschichtsträchtigen Reihenhaussiedlung von Erich Mendelsohn (1920) nur zwölf Fußminuten vom Zentrum Luckenwaldes und 100 Meter von der Flaeming-Skate entfernt.

Kondition, sondern auch Ihrer Lust und Laune entspricht. Insgesamt 8 Rundkurse halten für jeden die passende Anstrengung bereit. Und wer weiß, vielleicht können Sie ja am zweiten Tag – nach erholsamer Nacht und ausgiebigem Frühstück – das nächste Level angehen. Oder Sie fangen dynamisch 28

Ferienwohnung Luckenwalde Tel.: 0174 - 639 18 76 christine.mueller9@gmx.de www.ferienwohnung-luckenwalde.de


Buchholz

Märtensmühle

Lühsdorf

bel

Kemnitz Niebelhorst

RE 4

KummersdorfAlexanderdorf

Liebätz

Nettgendorf

Scharfenbrück

 Potsdam, Berlin B101

Frankenförde

Woltersdorf

3

1

Kummersdorf-Gut

w

2

Charlottenfelde

B115

Hohenahlsdorf

Oehna

Werbig Borgisdorf

Mark Zwuschen

Mahlsdorf

Langenlipsdorf Zellendorf

Glienig

Ihlow Herbersdorf

Mügeln

Stolzenhain

 Lutherstadt Wittenberg

Arnsdorf

Steinsdorf Lindwerder

Illmersdorf

Kleinkorga

Ahlsdorf

Zagelsdorf

i

Neuerstadt

Mehlsdorf

Buschkuhnsdorf

Karlsdorf

Bollensdorf

Drahnsdorf

Dahme

Schlagsdorf Pitschen-Pickel

Rosenthal

Falkenberg

Niendorf Schwebendorf

Meinsdorf

Liedekahle

Görsdorf Wildau-Wentdorf

Prensdorf

Hohenseefeld

Wiepersdorf Linda

Leipa

Liebsdorf Gebersdorf Rietdorf

 Magdeburg

RE 5 Schäcksdorf

Waltersdorf Nonnendorf

Hohendorf

Schöneiche

Heinsdorf

Niebendorf

B102

Golßen

Altgolßen

Sellendorf Schenkendorf

Buckow

Lichterfelde

Gräfendorf Reinsdorf Welsickendorf

Körbitz

RE 3

Riesdorf

Höfgen

Morxdorf

Flaeming-Skate

Liepe

Hohengörsdorf Sernow

Groß Ziescht

Petkus

Wahlsdorf

ausen

k Friedersdorf

Merzdorf

Schlenzer

Rohrbeck Bochow

Dornswalde

KlasdorfGlashütte

Kemlitz

Ließen

Markendorf

Gölsdorf

Baruth Klein Ziescht

Fröhden Dennewitz

Paplitz

Kloster Zinna

Niedergörsdorf

ölmsdorf

Radeland

Schöbendorf

Holbeck

Neuhof

Jüterbog

Kaltenborn

Lynow

Stülpe

Werder

Altes Lager

B96

Mückendorf

Dümde

Klausdorf Grüna

Horstwalde Schönefeld

Jänickendorf

Kolzenburg

Teupitz

Zesch am See

Gottow

Luckenwalde

Pechüle

Neuheim

Lindenbrück

Fernneuendorf

Schönweide

Felgentreu

Naturpark Nuthe-Nieplitz

Neuhof

Ruhlsdorf

Zülichendorf

n

Klausdorf Sperenberg

Berkenbrück Gottsdorf

Bardenitz

Rehagen

Sieb

Kemlitz

Pause machen an den regelmäßig auftauchenden Rastplätzen direkt am Weg: manchmal nur eine Bank, oft aber mit Holzunterstand, Tischen und Bänken ausgestattet – für eine ausgedehnte Rast auch bei einem kurzen Schauer.

Kolpien

Knippelsdorf

an und begeben sich am nächsten Tag ein wenig in den Gemütlichkeitsmodus. Jessen Dixförda

Reicho

Schönewalde

Schweinitz Großkorga

Körba

Schöna-Kolpien

Altsorgefeld

Lebusa

Wer viel fährt, braucht auch Pausen: Entlang der Strecken gibt es viele Rastplätze Freileben und eine touristische Infrastruktur, die – vom Skate-Verleih über Biergärten und Restaurants bis hin zu einem grandiosen Antikmarkt und der FlämingTherme in Luckenwalde – alles bietet, was Skater zum Glücklichsein brauchen. Streckenverlauf, alle Rundkurse und Informationen: www.flaeming-skate.de

Herzberg

Grafschaft Kloster Zinna

2 Das ortsbildprägende Rokokohaus wurde 1764 als Etablissement des Grafen von Heinze erbaut. Jetzt wurde es liebevoll, denkmalgerecht und nur unter Verwendung ökologischer Baustoffe als Feriendomizil und Seminarhaus ausgebaut. Die „Neue Remise“ steht im architektonischen Kontrast zum historischen Altbau.

In beiden Häusern sind Gäste in vier Ferienwohnungen und vier Apartments, sowie in einem Ferienhaus herzlich willkommen. Jüterboger Straße 25 14913 Jüterbog / OT Kloster Zinna Tel.: 0174 - 670 55 19 info@grafschaft-kloster-zinna.de www.grafschaft-kloster-zinna.de

3 Auf insgesamt 800 Quadratmetern werden hier Antiquitäten, Kuriositäten und antike Baustoffe liebevoll präsentiert. Hier finden Sie antike Möbel, historische Küchenutensilien, Bücher, Instrumente. Brita Marx – Antik- und Sammlermarkt Do - Fr 10.00 - 17.00 Uhr , jeden 1. Sa im Monat 9.00 - 16.00 Uhr Frankenhof 3, 14942 Luckenwalde Tel.: 03371 - 69 20 36 u. 0172 - 397 97 00 info@brita-marx.de www.brita-marx.de 29


t • tad S

tpo trä r

t • tad S

tp o trä r

2

1

1 Der Turm des Rathauses ist schon von Weitem zu sehen. 2 Auf dem Töpfermarkt mit seinen schönen Fachwerkbauten findet jährlich am letzten Sonntag im Oktober ein Töpfermarkt statt. 3 Die für Veranstaltungen mietbare Schlossruine Dahme dient im Sommer auch als pittoreske Kulisse für Open-Air-Theater. 4 Im wohl schönsten Altbau der Stadt ist das Heimatmuseum untergebracht. 5 Ein Spaziergang entlang der Stadtmauer lohnt sich - der Vogelturm gehört dazu. 6 In Kolpien sieht man eine der typisch flämischen Windmühlen.

StadtportrÄt Dahme

Töpfermarkt und Barockschloss

3 30

4


Laura Schneider hat für ihren Reiseblog www.herzanhirn.de Städte im Fläming besucht. Ein ausführlicheres Porträt von Dahme unter www.herzanhirn.de/dahme

W

enn ihr nach Dahme kommt,

trum der Stadt ist barrierefrei ausge-

zum Beispiel dem imposanten alten

wird euch wohl sofort das

baut, so kann jeder Gast ohne Pro-

Kornspeicher, finden könnt.

auffällige, leuchtend rote Rathaus aus

bleme den charmanten Ort und das

Backsteinen mit seinem märchenhaft

Dahmer Land auf seine Art erleben.

anmutenden 47 Meter hohen Turm

Doch auch außerhalb der schönen historischen Altstadt hat Dahme

ins Auge fallen. Das wunderschöne

Bei meinem Besuch in Dahme habe

Einiges zu bieten. So solltet ihr euch

Gebäude im Zentrum der Stadt ist der

ich mich ganz schön in das alte

einen Ausflug ins Umland nicht ent-

perfekte Startpunkt für einen Tag in

Barockschloss, das 1714 auf den

gehen lassen. Am besten erkundet

und um Dahme. Vom Dahmer Heimat-

Überresten einer Burg errichtet wur-

ihr die Umgebung mit dem Fahrrad

museum werden geführte Turmbe-

de, verliebt. Zugegeben: Der histo-

oder auf Inlinern. Das funktioniert

steigungen angeboten. Sind die 119

rische Ort mag auf den ersten Blick

hier ganz einfach, sind die kleinen

Stufen zur Turmplattform erklommen,

wie eine schnöde Ruine wirken, ent-

charmanten Orte in der Nachbar-

habt ihr einen perfekten Überblick

puppt sich bei genauerem Hinsehen

schaft durch die vielen Radwege und

über die angrenzende Natur und das

aber als faszinierender Veranstal-

die

Städtchen mit seinen vielen histo-

tungsplatz. Ich kann mir kaum eine

doch ohne Probleme zu erreichen.

rischen Sehenswürdigkeiten.

schönere und geschichtsträchtigere

Besonders ans Herz legen kann ich

Kulisse für Feierlichkeiten vorstellen.

euch einen Besuch der imposanten

Die vielen Sehenswürdigkeiten las-

Aber auch abseits des Barockschlos-

Holländerwindmühle in Kolpien und

sen sich am besten auf den histo-

ses gibt es hier viel zu entdecken.

einen Abstecher zur nahen Dahme-

rischen Stadtkernrouten 5 und 6

Dabei helfen euch die vielen Tafeln im

quelle. Empfehlenswert ist auch ein

erkunden. Dabei ist es ganz egal, ob

Ort, auf denen ihr interessante und

Ausflug nach Wahlsdorf, wo ihr in

ihr zu Fuß oder auf Rädern unter-

spannende Informationen zu den

der Kreativbude eure künstlerischen

wegs seid, denn das historische Zen-

historischen Gebäuden der Stadt, wie

Fähigkeiten erproben könnt.

5

angrenzende

Flaeming-Skate

6 31


Ferienromantik am See

Ein Hoch namens Kallinchen

32


Der idyllisch gelegene Ort Kallinchen am Motzener See ist seit Jahrzehnten ein echter Gästemagnet. Das liegt nicht nur am kristallklaren Wasser und dem herrlichen Strandbad, sondern auch daran, dass hier für jeden ein Plätzchen frei

Gibt es Schöneres im Hochsommer als einen Steg, einen Freund und einen kühlen, blauen See?

ist – auch ohne dass man (wie an vielen Berliner Badeseen) um 5.30 Uhr seine Strandmuschel aufschlagen muss, um einen Platz mit Blick auf's Wasser zu besetzen. Dank des auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit ausgerichteten Tourismuskonzepts der Menschen vor Ort ist das Strandbad 2017 sogar zum 14. Mal in Folge mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet worden. Wer noch mehr Natur­ erlebnis und mehr als Baden und in den Himmel sehen will, kann auf einem Naturlehrpfad vieles über die Umgebung erfahren – mit etwas Glück begegnen Sie sogar einem Eisvogel – übrigens das Wappentier von Kallinchen. Kallinchen ist ein Ort für Freunde der Gelassenheit. Auf dem Campingplatz direkt am See oder auch bei der Freikörperkultur Birkenheide e. V. kennt man einander nach kürzester Zeit und begegnet sich freundlich entspannt.

eigene Kühltasche anreist, wird in Kallinchen satt und vor allem: glücklich.

Tourismusinformation Am Strandbad Kallinchen 15806 Zossen / OT Kallinchen Tel.: 03 37 69 - 513 50 info@kallinchen.de www.kallinchen.de

Das Strandbad Kallinchen lockt mit einem vielfältigen Angebot: Cafeteria, Beachvolleyballplätze, Beach-Soccer-Platz, Kinderspielplatz, Wasserrutsche, Barfußpfad. Daneben gibt es einen Fahrrad- und einen Bootsverleih. Die Besucherinformation hält Rad- und Wanderkarten bereit.

Wohlfühlen, Entspannen und Erholen Das Hotel und Restaurant „Alter Krug“ am Motzener See bietet seit Generationen herzliche Gastlichkeit im Grünen. Genießen Sie unsere frische Küche mit vorwiegend regionalen Produkten, wie zum Beispiel dem Havelländer Bio Apfelschwein.

Und auch für's leibliche Wohl ist gesorgt: Ob Fischspezialitäten beim Fischer nebenan, Eisbecher im Strandcafé, die bekanntermaßen gute Küche im „Alten Krug“ oder frische Produkte vom Bauern, Bäcker und Imker – auch wer ohne

Strandbad Kallinchen Am Strandbad 1 15806 Zossen / OT Kallinchen Tel.: 03 37 69 - 513 50 www.kallinchen.de

Direkt am Motzener See liegt der Campingplatz Kallinchen. Nur wenige Schritte vom großen Sandstrand entfernt, finden sich Stellflächen für Wohnwagen, Caravans und Zelte, dazu gibt es einen Kinderspielplatz, einen Bootsverleih und einen Grillplatz. Campingplatz Kallinchen Tel.: 03 37 69 - 503 81 info@camping-kallinchen.de www.camping-kallinchen.de

Alter Krug Kallinchen Hauptstraße 15 15806 Zossen / OT Kallinchen Tel.: 03 37 69 - 89 80 info@alter-krug-kallinchen.de www.alter-krug-kallinchen.de

33


bn

pa

Erle

ß f ü r Fa m i

l

ie r n mit Kinde

n

Tage is-

Restaurant und Schlafwagenhotel Bahnhof Rehagen

2

und Bade

s

Draisine fahren

In dem imposanten roten Backsteingebäude des Bahnhofs Rehagen befindet sich ein französisches Café-Restaurant, das zu Crêpes, Kaffee und Kuchen, einem gemütlichen Frühstück oder einem leckeren SchlemmerMenü einlädt. Unsere „Schlafwagenwaggons“ beherbergen acht Hotelzimmer. Sie machen jede Übernachtung zu einem kleinen Erlebnis. Nur eine knappe Stunde von Berlin entfernt, erwartet Sie also eine außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit, geschmackvolle Räume und eine leckere französische Küche, bestens geeignet für Veranstaltungen und Hochzeitsfeiern. Do - Fr ab 16.00, Sa - So ab 10.00 Uhr Am Bahnhof Rehagen 1a 15838 Am Mellensee / OT Rehagen Tel.: 03 37 03 - 68 96 92 www.bahnhof-rehagen.de

34

Auf die Schiene, fertig, los! Wo einst Züge rollten, haben heute Ausflügler auf Draisinen ihren Spaß. Ob „Schnupper-Tour“ oder „Entdecker-Tour“, der Fahrplan bietet Gruppen ab 2 bis 500 alle Möglichkeiten. Das Tempo bestimmen die Gäste selbst. Für eine Stärkung unterwegs oder einen Abstecher zum Badesee wird die Draisine einfach aus dem Gleis genommen. In den Wintermonaten gibt es Draisinentouren mit Glühwein am Lagerfeuer und Gänseessen im Restaurant.


Unterwegs am Mellensee

Von frischer Seeluft und dem Glück auf Gleis 2 Der Mellensee (und alles, was um ihn herum passiert) ist ein perfekter Ort für alle, die sich im Vorfeld ihres Ausflugs nicht festlegen wollen: Baden oder Boot fahren? Im Strandkorb faulenzen oder bewegen? An einem Ort bleiben oder von A nach B fahren? Rund um den Mellensee geht das alles. Baden können Sie in den Strandbädern Mellensee und Klausdorf, letzteres mit Wasserrutsche und Bootsverleih. Faulenzen können Sie hier überall (im Strandkorb zum Dorf der Fischer ist der Beiname der Gemeinde Mellensee. Fischerei hat hier eine lange Tradition – der Mellensee gilt als Paradies für Angler und Wassersportwanderer. Davon profitieren auch die Besucher: entlang des Ufers werden die köstlichsten fangfrischen Spezialitäten angeboten.

Beispiel im Sjö Hus, ein Ferienhaus, das wir Ihnen ans Herz legen, wenn Sie als Familie oder Kleingruppe unterwegs sind.) Wenn Ihnen Seewasser, Strandbad und Minigolf für ein Wochenende zu wenig sind und Sie sich bewegen wollen, buchen Sie eine Draisine, lassen sich von den Betreibern mit einem Picknick versorgen und fahren gemütlich von Zossen nach Mellensee. Wenn Sie von dort noch weiter fahren zum Bahnhof Rehagen, versäumen Sie nicht die exzellente französische Küche, die man Ihnen hier kredenzt. Das Highlight in Rehagen sind die wunderschön ausgebauten Schlafwaggons, in denen es sich nach Speis und Trank ganz herrlich übernachten lässt.

Ferienhaus Bahnhof Werder

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es im historischen Bahnhof Werder. Draisinensaison: Sommer: Ostern - Okt., Winter: Nov. - Jan., weitere Termine auf Anfrage Info und Buchung: Tel.: 0 33 77 - 330 08 50 www.erlebnisbahn.de und www.bahnhofwerder.de

Ferienhaus 200 Meter vom Strandbad Klausdorf am Mellensee, 35 km südl. von Berlin in Brandenburg gelegen. 90 qm, 3 Schlafzimmer, Sauna, Kamin, gehobene Ausstattung auf 1000 qm eingezäuntem, bewaldetem Grundstück. Kinder und Hunde willkommen!

Die Scheunenwindmühle in Saalow hat kein Windrad mit vier Flügeln wie andere Windmühlen – die Windräder dieser Mühle sind fest in den Fachwerkbau eingebaut. Daraus ergibt sich das Prinzip des Windkanals: die Windräder in der Scheune drehen sich, wenn Zugluft oder Durchzug hergestellt wurde.

Ferienhaus Sjö Hus Heidekamp 7, 15838 Am Mellensee www.haus-mellensee.de

35


36


Keine Frage: ein am See gelegenes Hotel ist perfekt für eine kleine Auszeit. Der ein. Gleichzeitig ist er eines der Ausnahmegewässer, die ihre beste Zeit eigent-

2 Ta

tik

n

Rangsdorfer See lädt auch im Sommer zum Entspannen, Sonnen und Nichtstun

Roma

Eine Auszeit am See

ge

ri m W ter in

Winterromantik mit Kufen, Kamin und Kultur

und Kultu

lich im Winter haben. Der See ist ziemlich flach, was zur Winterzeit den unschlagbaren Vorteil hat, dass er schnell und zuverlässig zufriert. Im Winter ist der See der place to be für alles, was Kufen hat: Schlittschuhläufer, Schlittenfahrer und sogar Eissegler gleiten, flitzen, schnellen hier auf's Schönste über die glänzende Eisdecke. Das Eissegeln hat in Rangsdorf lange Tradition – bei den richtigen Wetterverhältnissen ist es ein echtes Erlebnis, den pfeilschnellen Schlitten zuzusehen. Wem es dann doch zu kalt wird, der lasse sich im Seehotel verwöhnen – an der Kaminbar oder mit Wellnessanwendungen, die Sie nach einem Tag in der Kälte mit Wärme erfüllen werden. Sie wollen noch mehr Programm? Unweit von Rangsdorf lockt die Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf. Sie ist die erste und bis heute einzige Bücherstadt Deutschlands. Die antiquarischen Schätze aus Gegenwart und Vergangenheit und die fast 100-jährige Militärgeschichte des Standortes wollen von Ihnen auf abenteuerlichen Wanderungen (natürlich nur unter sachkundiger Führung) durch gewaltige Bunkeranlagen entdeckt werden.

Im Hintergrund ragt eine „Betonzigarre“ aus den Baumwipfeln hervor – so werden die Spitzbunker in Wünsdorf genannt. Wer eine Führung bucht, kann sich diesen und andere auch von innen ansehen.

Seehotel Rangsdorf ****

Idyllisch gelegen am Rangsdorfer See, lädt das Seehotel zum Erholen, Feiern und Tagen ein – nur eine halbe Stunde vom Berliner Zentrum entfernt. Komfortable Zimmer und Suiten, teilweise mit Balkon zum See, Seerestaurant, Fischerstube, Seeterrasse und Kaminbar bilden ein wunderbares Wohlfühlensemble. Im Haus sind ebenfalls Wellness- und Beautyanwendungen

möglich. Auch das Berliner Zentrum ist dank der guten Bahnanbindung ein lohnendes Ausflugsziel ohne lästige Parkplatzsuche. Am Strand 1, 15834 Rangsdorf Tel.: 03 37 08 - 928 80 info@see-hotel-berlin.de www.see-hotel-berlin.de

Die Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf bietet spannende und informationsreiche Erlebnisse über und unter der Erde. In drei großen Antiquariatshäusern und im Bücherstall finden Bücherfreunde gedruckte Schätze. Bunkerführungen informieren über die wechselvolle, fast 100-jährige Militärgeschichte des Standortes. Museen zur Geschichte, eine Kunstgalerie, ein Restaurant und eine Teestube runden das einmalige Angebot besucherfreundlich ab. Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf Tel.: 03 37 02 - 96 00 www.buecherstadt.com 37


t • tad S

tpo trä r

t • tad S

tp o trä r

2

1

1 Kirchplatz in Zossen 2 Im Schulmuseum gibt es auch eine Galerie und einen guten Kaffee. 3 Blick auf die Altstadt 4 Der Große Wünsdorfer See ist nur einer der vielen Seen rund um Zossen. 5 Das Heimatmuseum Alter Krug in Zossen wird vom örtlichen Heimatverein liebevoll geführt und durch wechselnde Ausstellungen bereichert. 6 Die Spitzbunker sind eine der vielen militär­ historischen Attraktionen in Wünsdorf. 7 Blick in eines der Antiquariate in der Bücherstadt Wühnsdorf. Ohne ein neues, altes Buch wird hier wohl niemand wieder wegfahren.

StadtportrÄt Zossen

Bummeln zwischen Büchern, Bunkern und Badeseen

3 38

4


Laura Schneider hat für ihren Reiseblog www.herzanhirn.de Städte im Fläming besucht. Ein ausführlicheres Porträt von Zossen unter www.herzanhirn.de/zossen

E

in historischer Stadtkern mit char-

erweckt. Zwischen alten Bänken, Ran-

den über 350.000 Büchern machen

manten alten Häusern, abwechs-

zen und Fibeln könnt ihr hier ganz tief

diesen Ort zu etwas ganz Besonderem.

lungsreiche Museen, Geschichte zum

in vergangene Zeiten eintauchen und

Anfassen, viele Bücher und noch mehr

dabei vieles über die Geschichte der

Wenn euch nach diesem Ausflug

Natur: das ist für mich Zossen. Die kleine

Schulzeit von damals erfahren.

in die Vergangenheit der Sinn nach

Stadt, die direkt vor den Toren von Berlin

etwas Entspannung steht, kann ich

liegt, mag auf den ersten Blick wie eine

Geschichte ganz anderer Art habe ich

ganz normale Kleinstadt wirken, offen-

in der Bücher- und Bunkerstadt Wüns-

wärmstens ans Herz legen. Hier gibt

bart aber, wie so vieles im Leben, bei

dorf erlebt. Aber Achtung! Hier wird es

es für wirklich jede Wasserratte das

genauerem Hinsehen ihre unglaubliche

im wahrsten Sinne des Wortes unterir-

passende Gewässer, sind die Auswahl-

Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten.

disch! Steigt man doch bei den Bunker-

möglichkeiten doch fast grenzenlos.

führungen tief hinab in gewaltige und

Ganz egal ob ihr das schon mehrfach

Ich begann meinen Ausflug nach

vor allem beeindruckende Anlagen

ausgezeichnete

Zossen mit einem gemütlichen Spa-

unter der Erde. Dabei solltet ihr euch

chen am Motzener See, das roman-

ziergang durch die Altstadt. Rund um

unbedingt warm anziehen, ist es in den

tische Strandbad am Zeschsee oder

den Markt- und Kirchplatz bummelte

Bunkern mit konstant 10 Grad doch

den Großen Wünsdorfer See besucht,

ich vorbei an liebevoll restaurierten

ganz schön frisch. Im Anschluss könnt

überall findet ihr beste Wasserqualität

Häusern und kleinen Geschäften. Hier

ihr euch im Garnisonsmuseum über

vor. Und auch wenn das Wasser mal zu

gibt es an jeder Ecke Spannendes zu

die bewegte Vergangenheit des ehe-

kalt zum Baden ist, das soll im Herbst

entdecken. So lädt zum Beispiel das

maligen Militärstützpunktes informie-

und im Winter ja manchmal vorkom-

alte Schulmuseum zu einer Reise in

ren oder durch das riesige Angebot der

men, lohnt sich ein Abstecher zu den

die Vergangenheit ein. In dem auf-

Antiquariate und Bücherläden stöbern.

Seen. Dort könnt ihr, genau wie ich,

fallend

orangefarbenen

euch die vielen Seen rund um Zossen

Strandbad Kallin-

Fachwerk-

Dort sind Bücherschätze aus der Gegen-

entlang des Wassers wandern, Vögel

haus aus dem frühen 19. Jahrhundert

wart, aber auch aus der fernen Vergan-

beobachten und die Ruhe und Natur

wird mit viel Liebe die Schulzeit der

genheit zu finden. Die Mischung aus

genießen. Entschleunigung pur.

vergangenen 100 Jahre zum Leben

fast 100-jähriger Militärgeschichte und

5

6

7 39


Wandern im Hohen Fläming

von Burg Zu Burg im Reckentempo Tage

v

e

ou

us

päckser

Wand

2-3

zu H s mi au

tG e

i ce

rt

Um den Kopf frei zu kriegen und die Augen mal wieder an die Weite eines

r von Ha

Horizonts zu gewöhnen, müssen Sie nicht nach Santiago de Compostela pilgern. Sie setzen sich einfach in den Zug (oder ins Auto) Richtung Bad Belzig und folgen den Anweisungen unseres kleinen Wanderpakets, das wir für Sie geschnürt haben. Sie müssen die insgesamt 147 Kilometer lange Strecke des Burgenwanderwegs, der die Burg Eisenhardt in Bad Belzig, die Burg Rabenstein in Raben, das Schloss Wiesenburg und die Burg Ziesar miteinander verbindet, nicht an einem Wochenende bewältigen – wir haben Ihnen eine schöne Teilstrecke ausgesucht. Tag 1 – Von Bad Belzig nach Lühnsdorf – 14 km Wer es wissenschaftlich korrekt möchte, kündigt seinem Partner heute einen Gang durch die periglazialen Trockentäler an, allen anderen sei mit „Liebling, heut gehn wir auf den Rummel“ beholfen (wenngleich es natürlich die Rummel heißt). Die für den Hohen Fläming typischen Rummeln sind ein stark ver-

40


zweigtes System enger, sechs bis zwölf Meter tiefer Talsysteme, die vor allem als Refugium unzähliger Tier- und Pflanzenarten von Bedeutung sind. Sie durchwandern heute – nach weiten Strecken durch offene Feldflur mit Blick über die sanften Hügel des Flämings – mit den „Steilen Kieten“ ihre erste Rummel des Burgenwanderwegs. In Lühnsdorf, am Ende des Weges, finden Sie einen liebevoll sanierten Vierseithof, das Landhaus „Alte Schmiede“. Wie gut, dass Sie hier nicht nur Ihren Kalorienspeicher auf's Köstlichste auffüllen, sondern im Vitalbereich auch Ihren Körper für die getane Arbeit belohnen dürfen.

Das ist also eine sogenannte Rummel.

Tag 2 – Von Lühnsdorf nach Rädigke – 16 km Sie wissen ja, was das wirksamste Mittel gegen Muskelkater ist, oder? Richtig: Weitermachen. Ihre heutige Strecke ist ein bisschen länger als die der Tag-1Tour, aber so schön, dass Sie am Schluss gar nicht merken, wie lange Sie schon unterwegs sind. Die üppig bewachsene, steilwandige Neuendorfer Rummel gilt vielen als die schönste Rummel des Flämings. Sie ist bis 20 Meter tief in die flachwellige Landschaft eingeschnitten. Am Ziel der Etappe erreichen Sie Rädigke, ein typisches Fläming-Dörfchen, in dem Deutschlands erster Bibliotheksgasthof, der Gasthof Moritz, Sie erwartet. Sie wollen sich noch ein bisschen die Beine vertreten? Spazieren Sie entlang des Literaturweges in Rädigke: Auf Findlingen, die durch und um das Dorf führen, finden Sie Zitate von berühmten Schriftstellern – meist mit regionalem Bezug.

Landhaus Alte Schmiede

1 Der liebevoll restaurierte Vierseithof mit lauschigem Innenhof und ausgedehntem Landschaftsgarten bietet den perfekten Rahmen für Entspannung, Naturgenuss und Entdeckungstouren in einer der schönsten Regionen Brandenburgs. 20 individuell gestaltete Zimmer und ein Vitalbereich mit Finnensauna laden zum Verweilen und Entspannen ein. Kleinen Gästen besuchen gerne die

Landhaustiere. Küchenchef Dirk Krause setzt auf eine geschickte Mischung aus Bodenständigkeit und Kreativität. Saisonale Zutaten aus der Region werden modern interpretiert und sorgen für Abwechslung auf der Speisekarte. Dorfstr. 13, 14823 Niemegk-Lühnsdorf Tel.: 03 38 43 - 92 20 www.landhausalteschmiede.de

2 Erleben Sie auf dem ehemaligen Erb-, Gerichts- und Lehnschulzengut die Ursprünglichkeit und Ruhe eines Vierseithofes, in über 350-jährigem Familienbesitz. EZ ab 38 €, DZ ab 58,00 €, Bettenzahl 10 Gasthof Moritz Inh.: Bernd Moritz Hauptstraße 40 14823 Rabenstein/Fläming / OT Rädigke Tel.: 03 38 48 - 602 92 taubenhaus-moritz@gmx.de www.gasthof-moritz.de 41


Dahlen Rottstock

Altengrabow

Hohenspringe

Lütte

Verlorenwasser

S

Brück

Fredersdorf

Weitzgrund Schwanebeck

Werbig

Neuendorf

Birk Alt Bork

Rottstock Jedes Jahr im April startet die Burgenlinie Dangelsdorf Wutzow Baitz Benken Görzke Trebitz  Potsdam, BerlinDeutsch Bor Hoher Fläming. Sie fährt ab Bahnhof Bad Hohenlobbese Gömnigk Lübnitz Belzig (an der Strecke des RE 7) durch den Börnecke Arensnest Lüsse Linthe Neschholz Brachwitz Naturpark Hoher Fläming in das Städtchen B246 Schlalach Hagelberg B107 Schmerwitz i RE 33 Niemegk, nachReppinichen Raben mit der Burg RabenSchlamau Ziezow Kuhlowitz Jeserig stein, nach Wiesenburg mit seinem SchlossNeuehütten Klein Glien Preußnitz Locktow B2 Niederwerbig Nichel und dem sehenswerten Schlosspark, zur RE 7 Schweinitzer Hütten Mörz  Magdeburg Schweinitz Borne Burg Eisenhardt in Bad Belzig und schließReetz Grabow Dahnsdorf Reetzerhütten lich zurück zum Bahnhof Bad Belzig. Der Bergholz Rosian Kranepuhl B246 Jeserig/Fläming Burgenbus fährt fünfmal täglich von April Haseloff B102 Lühnsdorf bisNedlitz Dezember. Er ist so getaktet, dass das Welsigke A9 Buchholz Neu Rietz Grubo Umsteigen von und nach BerlinMedewitzerhütten und PotsdamJeserigerhütten Rietz 1 Reuden Hagendorf möglich ist. Rädigke Spring Deetz Medewitz 2 Neuendorf Radfahrer dürfen auch mit: bis zu vier FahrFrohn Mützdorf Hohenwerbig räder können auf dem Fahrradträger mitDietersdorf 4 Raben Grimme i genommen werden. Eine Voranmeldung ist 3 Dobritz Pflügkuff Zixdorf Lehnsdorf Schwabeck Setzsteig Zeuden sinnvoll, da der Platz ja begrenzt ist. Klein Marzehns Garrey Straguth Mühro tz Klepzig www.burgenlinie.de  Lutherstadt Wittenberg Schmögelsdorf Polenzko

Bad Belzig

Wiesenburg Naturpark Hoher Fläming

Treuenbrietz

Niemegk

Naturpark Fläming/ Sachsen-Anhalt

Gollbogen

onitz

Bärenthoren

RE 7

Garitz

Trüben

Stackelitz

Lobbese

Serno

Wüstemark

Göritz

Groß Marzehns

Jeber-Bergfrieden Tag 3 – Von Rädigke nach Raben – 6 km Ragösen

pforde

Kleinleitzkau

Danna

Marzahna

Eckman

Schönefeld

Assau Kerzendorf Weddin

Weiden

Malte

Feldheim

Boßdorf

Senst Heute gehen Sie es etwas entspannter an, die Strecke ist gut machbar, auch wenn Sie sich an Tag 1 und 2 ziemlich verGrochewitz Wergzahna Berkau

Bornum

e

Kropstädt

Köselitz

Dalic

Kurzlipsdo

Hundeluft Bräsendie Stille der Natur des idyllischen Planetals, bevor Sie – als einzige schweißtreibende ausgabtNatho haben. Sie wandern durch Blönsdorf Cobbelsdorf Straach

Mühlsdorf

Jahmo

Thießen

Klebitz

Grabo Rahnsdorf BukoMeter hohen „Steilen Hagen“ mit der Burg Herausforderung des Tages – den 153 Rabenstein erklimmen. Die mächtige Wahlsdorf RE 3 Mellnsdorf Wüstemark Pülzig

Köpnick

Burg alles, was eine Burg braucht: Kapelle, Rittersaal, Folterkammer – und natürlich den Bergfried, von dem aus Sie die Mühlstedt Streetz hat B2 Schmilkendorf Wörpen

Düben

Mochau

Nudersdorf

Zahna

Luko Strecke,Meinsdorf die Sie zurückgelegt haben, noch Zieko einmal von oben betrachten können. Das Naturparkzentrum – ebenfalls in Woltersdorf

Braunsdorf

Raben – ist Anlaufpunkt für alle, die mehr wissen wollen über Natur, Geschichte und Kultur der Region. B107

Tornau

Roßlau

eeken Rodleben

Klieken

rambach

Burg Rabenstein

i

Buro

Coswig

i

Waldersee

Dessau

Vockerode

Griesen Riesigk

Trajuhn

Euper Abtsdorf

Zallmsdorf Bülzig

Apollensdorf-Nord

Apollensdorf

i

Zörnigall Mühlanger

Leetza

Külso

Gadega Raßdorf

Dietrichsdorf

Lutherstadt Wittenberg

Ziebigk Wörlitz

Dobien

Reinsdorf

Schönitz

Zemnick

Gielsdorf Meltendorf Elster

Rehsen

Listerfehrda

Horstdorf

Rotehof Gohrau Brandhorst

Oranienbaum Goltewitz

Gräfenhainichen

3 Die mächtigste der drei Flämingburgen ist über 760 Jahre alt. Sie lockt zur Erkundung – allein oder während einer Führung mit dem Burgherrn. Zum 30 m hohen Bergfried hinauf führt eine Treppe im Inneren, vorbei an Tourist-Information, ehemaliger Rüst- und Waffenkammer und Turmkapelle, wo Paare gern in romantischer Atmosphäre heiraten. Ganz oben bieten sich traumhafte Ausblicke. 42

Naundo

Bei Flugvorführungen berichtet Ihnen der Falkner von der Kunst, mit Vögeln zu jagen.

4 Mit Taschenlampe die Tiere der Nacht besuchen, Quellen zum Sprudeln und Bäume zum Sprechen bringen, sich auf die Spuren der Wölfe begeben ... Willkommen im Naturparkzentrum am Fuß der Burg Rabenstein!

Zur Burg 49 14823 Rabenstein/Fläming / OT Raben Tel.: 03 38 48 - 602 21 Fax: 03 38 48 - 602 30 info@burgrabenstein.de www.burgrabenstein.de

Naturparkzentrum Hoher Fläming Brennereiweg 45 14823 Rabenstein/Fläming / OT Raben Tel.: 03 38 48 - 600 04 info@flaeming.net www.flaeming.net


2

3

t • tad S

Von PFerden und Trappen

t • tad S

StadtportrÄt Brück mit Nachbargemeinden Borkheide, Borkwalde, Brück, Golzow, Linthe, Planebruch

1 Zeugnis der flämischen Kultur im Fläming: Bockwindmühle in Cammer 2 Schnapsbrennerei in Golzow 3 Die Zwillingstürme in Brück wurden ohne Metallteile aus Holz konstruiert, um Antennen störungsfrei ausmessen zu können - heute ein technisches Denkmal 4 Altstadt von Brück

tpo trä r

1

4

tp o trä r

Die meisten von euch verbinden mit

durch das Amtsgebiet und verbin-

Auch in den umliegenden Dörfern

Brück wohl das einzigartige Pferde-

det so viele Orte im Amtsgebiet von

laden viele kleine, charmante Orte

spektakel „Titanen der Rennbahn“

Brück. Mit etwas Glück könnt ihr auf

zu einem Besuch ein. So könnt ihr

das jährlich am letzten Juniwochen-

eurem Weg durch die Landschafts-

zum Beispiel in Borkheide zu ech-

ende in dem Flämingstädtchen statt-

schutzgebiete „Hoher Fläming“ und

ten Flugexperten werden. Besucht

findet. Hier könnt ihr spektakuläre

„Belziger

auch

dazu einfach das spannende Hans-

Reitwettkämpfe

über

einen seltenen Blick auf die hier hei-

Grade-Museum. Auf einem der älte-

den Markt und Rummel schlen-

mische Großtrappe erhaschen. Doch

sten Flugfelder Deutschlands könnt ihr

dern, Livemusik lauschen und den

auch wenn sich das seltene Federvieh

euch hier, ganz stilecht an Bord einer

großen Festumzug bestaunen. Doch

nicht blicken lässt, gibt es unterwegs

ausgedienten Iljuschin IL-18, an den

auch abseits von Kaltblutpferden und

einiges zu entdecken. So werdet ihr

Wochenenden zwischen April und

buntem Markttreiben hat Brück viel

zum Beispiel schon von weitem die

Oktober über das spannende Leben

zu bieten. Wie wäre es also mit einer

Brücker Holztürme, die stille Zeit-

und Wirken des ersten deutschen

Erkundungstour? Die geht ihr am

zeugen der Antennenmesstechnik

Motorfliegers Hans-Grade informieren

besten mit dem Fahrrad über den

und die heutigen, etwas kuriosen,

und so tief in die Geschichte der Luft-

Europaradweg R1 an. Der läuft quer

Wahrzeichen der Stadt sind, sehen.

fahrt eintauchen.

beobachten,

Landschaftswiesen“

Laura Schneider hat für ihren Reiseblog www.herzanhirn.de Städte im Fläming besucht. Ein ausführlicheres Porträt von Brück unter www.herzanhirn.de/brueck 43


44


ei

se

für

n, Ve r wan

ilie

n

u n d Fr e u

ge

3 Ta

dt e

K urzr

Wo Kind und Kegel sich gute Nacht sagen

de

FAmilientreffen im Hohen Fläming

Großfa

m

Ein Familientreffen ist eine wunderbare Sache. Tanten, Großväter, Nichten und Neffen, Freunde der Familie, Angeheiratete, Wiederentdeckte, lange nicht Gesehene treffen sich zu feierlichem Anlass (oder einfach so) am reichlich und liebevoll gedeckten Tisch unter dem alten Apfelbaum im großen Garten des Gutshauses, das seit Generationen der Familie gehört. Alle sind fröhlich. Alle haben sich gern. Soweit zur Realität in Wohnzeitschriften und Vor­abendfilmen, die mit dem Namen einer südenglischen Schriftstellerin beginnen. Aber auch wenn Familie manchmal kompliziert und große Freundeskreise nicht immer einfach unter einen Hut zu bringen sind, gibt es doch Anlässe, die gefeiert und Menschen, die wiedergesehen werden wollen.

Ob querfeldein oder auf ausgezeichneten Wanderwegen: das Wandern rund um Wiesenburg ist einfach herrlich! Und der Hund kommt auch mal weiter als nur bis zum nächsten Baum.

Cottage im Fläming

1 Die allergikerfreundliche Nichtraucherwohnung befindet sich im historischen Ortskern der „Perle des Flämings“, dem Ort Wiesenburg. Im Innenhof eines um 1890 errichteten Vierseithofes stehen Ihnen in dem 2012 vollständig sanierten Gebäude ca. 90 qm über drei Etagen zur Verfügung. Ausgestattet mit historischem Mobiliar,

modernen technischen Geräten in Kombination mit Shabby Chic entstand ein spannendes Ambiente mit Holzböden und Fliesen. Seyffarth-Bartsch GbR – Georg u. Ines Bartsch Belziger Landstraße 4, 14827 Wiesenburg/Mark Tel.: 03 38 49 - 305 93 www.ferienwohnung-wiesenburg.de 45


Der Hohe Fläming bietet Ihnen den Rahmen, den Gruppen- oder Familientreffen brauchen – sowohl in größerer Runde unter einem Dach, als auch in charmanten kleinen Cottages, Ferienwohnungen oder Pensionen – und hat nicht nur für die gemütlichen Nächte, sondern auch für die Tage ein Programm zu bieten, das Kind und Kegel erfreuen wird. Wer an Selbstverpflegung nicht denken und sich lieber gleich an den (fürstlich) gedeckten Tisch setzen will, wird in unseren Hotels am besten aufgehoben sein. Das Familienhotel Brandtsheide bietet seinen Gästen darüber hinaus einen Service der besonderen Art: Hausherr Werner Rudolph und Bernersennenhündin Wally zeigen wanderlustigen Gästen die Natur. Wer Ruhe und Rückzug (und ein überaus romantisches Ambiente) sucht und sich gerne selbst versorgt, wird das Cottage im Fläming lieben – von dort schlagen wir vor, sich der Kunst unter freiem Himmel zu widmen: Über 38 Kilometer (zwischen den Bahnhöfen Wiesenburg/Mark und Bad Belzig) verläuft der Internationale Kunstwanderweg durch den Hohen Fläming. Natur und Kul-

www mal offline – Werner und Wally wandern mit begeisterten Gästen durch die Brandtsheide. Kunst in freier Wildbahn – der Internationale Kunstwanderweg verbindet die Bahnhöfe Wiesenburg und Bad Belzig

tur treffen hier nicht einfach aufeinander, sondern ergeben im Verbund einen tollen Rahmen für Großgruppen und -familien, die sich – ganz ohne Eintritt und draußen – an witziger, tiefsinniger, toller Kunst erbauen wollen.

Gut Schmerwitz

Familienhotel Brandtsheide

2 Endlich Urlaub. Einige Tage ausspannen. Den Alltag vergessen … Inmitten der Idylle der „Brandtsheide“, einem Wald- und Wandergebiet im Hohen Fläming, begrüßen wir Sie in unserem gemütlichen Familienhotel. Wir möchten Ihnen zu jeder Jahreszeit mit unserer Wohlfühlatmosphäre, unseren kulinarischen Genüssen und einer 46

Prise guter Luft einen unvergesslichen Aufenthalt bereiten. Seien Sie herzlich willkommen. Bahnhofsallee 8 C, 14827 Wiesenburg/Mark Tel.: 03 38 49 - 79 60 info@brandtsheide.de www.brandtsheide.de


Burg

Grüneiche

Tucheim

Rietzel

Reesen

B1

Wenzlow

Boecke

Gladau Brandenstein

Glienecke

Bücknitz

Paplitz

Wollin

Pernitz

Rädel

Oberjünne

Golzow

Lucksfleiß

Wülpen Anreise: Müggenburg Friesdorf Cammer Steinberg A2 Ziesar Mit dem Auto: über A2 u. B 107 oder A9 u. B 246 Ringelsdorf  Potsdam, Berlin Stresow Groß Briesen Kähnert Mit der Bahn: RE (Der BahnhofTheeßen liegt ca. 30 min. Grebs Köpernitz Klein Briesen Grabow Damelang/Freie Reesdorf Ragösen Fußweg vom Ortskern entfernt.) Gräben Naturpark A2 Schermen Schopsdorf Buckau Küsel Bürgerbus-Angebot: Magdeburgerforth Dippmannsdorf Waldrogäsen Drewitz www.buergerbus-hoherflaeming.de öser Hoher Fläming Wüstenjerichow Dretzen Dörnitz Friedensau Egelinde Burgenbuslinie: Von Karfreitag bis 3. AdventsDahlen Räckendorf Pietzpuhl Hohenspringe Lütte Rottstock Verlorenwasser Pabsdorf Altengrabow sonntag verkehrt der Burgenbus Freitag bis SonnFredersdorf Glienicke Stegelitz Lüttgenziatz Weitzgrund tag 5 mal täglich und in den Schulferien täglich Hohenziatz tz Schwanebeck Werbig vom Fläming Bahnhof Bad Belzig aus über NieDangelsdorf Lübars Wutzow Baitz Benken Görzke Wörmlitz Trebit Tryppehnamegk, Raben, Wiesenburg und Bad Belzig. Hohenlobbese Ziegelsdorf

Möckern

orf

Büden

g

Krüssau

Lochow

Ziepel

Riesdorf

Börnecke

Wendgräben

Zeppernick

Loburg

Wallwitz

Nedlitz

Dalchau

Karith

Brietzke Kalitz

Vehlitz Pöthen

n

Reppinichen

Schweinitz

Schweinitzer Hütten

Rottenau

Klepps

Wahl

Nedlitz

Medewitzerhütten

Dannigkow

Lietzo

Leitzkau

Dornburg

Nutha Niederlepte Hohenlepte

Breitenhagen

urparkzentrum

ristinformation

stwanderweg

Borne

Grabow

Dahnsdorf

Bergholz

Kranepuhl Lühnsdorf A9 Buchholz

Grubo

B102

Neu

Nieme

Jeserigerhütten Rädigke

Straguth

Naturpark Fläming/  Lutherstadt Wittenberg Sachsen-Anhalt Grimme

Setzsteig

Neuendorf

Hohenwerbig

Raben

i

Lehnsdorf

Mühro

Pflügkuff Zeuden

Zixdorf Klein Marzehns

Klepzig

Polenzko

RE 7

Garrey

Kleinleitzkau

Ragösen

i

Bone Luso

Boßdorf

Göritz

Assau

Kerzendorf

Weiden

Hundeluft

Köselitz

Bräsen

Natho Cobbelsdorf Straach bestens aufgeReisigruten-Aufguss. Wer immer eine Auszeit sucht, ist hier Jahmo Mühlsdorf Thießen Grabo Buko

Streetz

Pakendorf

Düben

Rodleben Brambach

Wörpen

Zieko

Roßlau

Waldhotel Alte Hölle

Nudersdorf

Klieken

Buro

i

Schmilkendorf

Mochau

Coswig

Dobien Reinsdorf

Trajuhn

v.S.schillernde Gut Schmerwitz GmbH & Co. KG Tagungen, für Feste, entspannte 14827 Wiesenburg/Mark OT Schmerwitz genussreiche Stunden/ für Einzelgäste.

Z

Euper Abtsdorf

Apollensdorf-Nord

Apollensdorf

Zör

i

Mühlang

Lutherstadt Wittenb

Ziebigk

3 Ruhe und Entspannung finden Sie bei ausAken Wörlitz Schönitz Vockerode oparadweg R1gedehnten Wanderungen, zum Beispiel auf Waldersee Griesen Rehsen i Riesigk radweg dem Kunstwanderweg oder bei Radtouren Horstdorf Rotehof durch die märkischen Wälder und die Gohrau Dessau weg Tour Brandenburg Brandhorst Oranienbaum Rummeln. Besuchen Sie das Schloss WieGoltewitz weg Leipzig­Berlin senburg, die Burg Eisenhardt oder die Burg mingradweg Rabenstein. Die Nähe zu Berlin und Potsming­Skate dam oder zu Brandenburg und Wittenberg lädt zu erlebnisreichen Ausflügen ein. Die insgesamt sechs Ferienwohnungen mit Gräfenhainichen äming e. V.je 2 Schlafzimmern sind gemütlich eingeBeelitz | Tel.: +49 (0) 3 32 04 ­ 62 87­0 | info@reiseregion­flaeming.de | www.reiseregion-flaeming.de richtet und im Küchen- und Sanitärbereich komfortabel ausgestattet. Sie liegen idyllisch mitten im Dorf Schmerwitz. Restaurant, Seminarhotel, Wellness, Preis pro Nacht: ab 79,50 € (2-4 Personen) EINMAL SCHLOSSHERR SEIN. Exklusive Hochzeiten, Firmenevents Suiten, Appartements für 100 Gäste. Ein Ort

Schloss Stülpe

Wüstem B2

Woltersdorf

Braunsdorf

B107

Tornau Neeken

route Historische Stadtkerne

Luko

Meinsdorf

Wertlau

Rietzmeck

Mühlstedt

Wochenende.

Kropstädt

Wahlsdorf

Pülzig Köpnick hoben. Schließlich heißt es Kraft tanken – bis zum nächsten Großfamilien-

genwanderweg

14947 Tel.: 03Stülpe 38 49 - 90 80 Tel.: 033733 / 60937 info@gut-schmerwitz.de www.schloss-stuelpe.de www.gut-schmerwitz.de

Schmö

Senst Weddin Bornum Grochewitz im Kräuterdampfbad. Oder bei 95 Grad in der Scheunensauna. Oder bei einem Berkau

Pulspforde

Steckby Steutz

RE 7

Ziezow

Locktow Mörz

Garitz Trüben Groß Marzehns nung suchen, liegen in der SteinTherme in Bad Belzig richtig: zum Beispiel Bonitz Jeber-Bergfrieden

Bias Leps

Kuhlowitz Preußnitz

Spring

Jütrichau Eichholz

Bad Belzig

Lobbese Gollbogen Serno Und alle, die nach Bärenthoren dem Programm Stackelitz (oder auch stattdessen) einfach EntspanWüstemark

Zerbst

Töppel Trebnitz

Badetz

Dobritz

Badewitz

Vogelherd

Güterglück

B246

Mützdorf

Kerchau

Lübs 50 shades of Entspannung – wer einmal richtig Schora Zernitz abschalten will, der Gehrden suche die SteinTherme in Bad Strinum Moritz Belzig auf. Godnitz

Reuden

i

Hagelberg

3 Klein Glien

Welsigke

Medewitz

Lindau

Buhlendorf

Walternienburg

Deetz

Quast

Prödel

Hagendorf

Gömnigk Neschholz

Lüsse

2Wiesenburg Jeserig/Fläming

Reetzerhütten B246

Isterbies

Göbel

Schmerwitz

1

4

Reetz

Hobeck

Pretzien

Schlamau Neuehütten

Rosian Ladeburg

B107

 Magdeburg

Zeddenick

Lübnitz

Arensnest

Paulinen Hof Seminarhotel

Kuhlowitzer Dorfstraße 1 14806 Bad Belzig OT Kuhlowitz 4 Waldhotel Alte Hölle – Urlaub im Paradies Familienfeste und Konferenzräume, Tel.: 033841 / 44080 25 DZ m. DU/WC, Balkon Partyservice und Buffets Fax: 033841 / 440825 www.paulinenhof.de Restaurant und Café mit 100 Plätzen

Terrasse mit 150 Plätzen Solarium, Sauna, Hotelfreibad, Fahrradverleih, Kegelbahn in der Nähe, Kremserfahrten, Jagdvermittlung, Show- und Tanzveranstaltungen,

Alte Hölle 1 14827 Wiesenburg/Mark / OT Reetzerhütten Tel.: 03 38 49 - 79 79 alte-hoelle@t-online.de www.alte-hoelle.com 47


Offene Höfe in der Nuthe-Nieplitz-Region

Ein Sonntag mit Pflaume und Backschwein Berlin

115 AA 115

Potsdam

Zweimal im Jahr – nämlich am jeweils ersten Sonntag im Mai und November – ist in der Nuthe-Nieplitz-Region im B1 wahrsten Sinne des Wortes die Sau los: Ob Biohof oder Backschwein-Tenne, ob Seifenmanufaktur oder Sanddorn-Garten – Kleinmachnow i Stahnsdorf Neu Plötzin alles, was hier regionalWerder (und ökologisch) angebaut, erzeugt und hergestellt wird, Teltow kann an diesen Tagen bestaunt, besichtigt A 112

A 10

Ruhlsdorf

und natürlich erworben werden. sondern auch eine Ausstellung der Geltow Das ist nicht nur ein Erlebnis für Augen und Gaumen, Kleinbeeren Glindow

unschätzbaren kreativen Energien dieser Region.

B 101n

Güterfelde

BergholzRehbrücke

Großbeeren

RE

Selchow

Mahlow

Schenkenhorst

A 113

Bliesendorf DieAAmeisten Betriebe Petzow und Unternehmen B2heißen natürlichPhilippsthal auch im Rest des Jahres Gäste willkommenB96– aber für das eine 22 Diedersdorf Sputendorf

mitz

Nudow oder andereA 10 Extraspektakel lohnt sich der Weg anAA115 diesen Tagen ganz besonders. Michendorf 115 Saarmund

hnin

i

Emstal

Rädel

elang/Freiental

Beelitz

A9

Borkheide

Reesdorf

RE 7

Birkhorst

Linthe

B102

Treuenbrietzen

Neu Rietz

iemegk

henwerbig

15 Frohnsdorf

17

Dietersdorf

Gadsdorf

Lüdersdorf Wiesenhagen

KummersdorfAlexanderdorf

WünsdorfWaldstadt

Rehagen Klausdorf

Berkenbrück Ruhlsdorf Scharfenbrück

Neuhof

19

Woltersdorf

18

Kummersdorf-Gut Horstwalde

Luckenwalde

Schönefeld

B96

Mückendorf

Dümde Jänickendorf

Kolzenburg

16

Stülpe

Klausdorf

Lynow

Paplitz

Feldheim

Werder

Danna

sau

pstädt

Merzdorf

Schlenzer 9 Rohrbeck Imkerei + Zimmervermietung J. Brauße, Altgolßen Wahlsdorf17 Waldgaststätte „Zur alten Eiche.“, Blankensee Liepe Hohengörsdorf Frohnsdorf Sellendorf Bochow Riesdorf 10 Backschwein-Tenne, Gömnigk Sernow Schenkendorf Buckow Hohendorf 18 Mühle Steinmeyer, Luckenwalde

Wüstemark 4

RE 3am Mellnsdorf Spargelhof Storchennest, Seehausen Rieben

5

Galloway Zucht Löwenbruch, Löwenbruch Oehna Mark Friedersdorf

Zahna 6 BAU-ART – ökologisch-kreativ-bauen, Naundorf

Mark Zwuschen

Schönhagen Zallmsdorf

Morxdorf

7 Landbäckerei Röhrig / Einkaufsmarkt & Bülzig Leetza Caféstube Fritz,Gadegast Blankensee Seyda

Zörnigall Mühlanger

Jüterbog

Wölmsdorf 2 Wergzahna Unser kleiner Kurzlipsdorf Garten-Laden, Zauchwitz Dennewitz Blönsdorf Gölsdorf Spargelund Kürbishof Syring, Zauchwitz Klebitz

48

Külso

Braußes Fischräucherei und AufzuchtCharlottenfelde / 15 Bardenitzer Hofladen, Bardenitz Groß Ziescht B115 Petkus Ferienwohnungen, Blankensee Markendorf 16 Fläming-Wildhandel, Bardenitz Mahlsdorf Fröhden

Werbig

Höfgen

Waltersdorf

Körbitz

Linda Mügeln

Schöneiche 19 Heinsdorf Bauernhof am Storchennest, Sperenberg/Fernneuendorf

RE 5 Schäcksdorf

Liebsdorf

Liedekahle 20 Seifenmanufaktur Sussdorf, Tremsdorf Gebersdorf Prensdorf

Hohenseefeld

14 REAtelier für Illustratives, Treuenbrietzen 3 Wiepersdorf

Zemnick

Gielsdorf Meltendorf

Niebendorf

Gräfendorf 13 Karsten Klimke Staudenkulturen, Reinsdorf Nonnendorf Wiesenhagen Welsickendorf

Raßdorf

Dietrichsdorf

Glienig

Lichterfelde

Borgisdorf „Fingerhut“, B102 Bardenitz 12 Blumenwerkstatt Langenlipsdorf

Golßen

Flaeming-Skate

11 BiohofHohenahlsdorf Rabe, Körzin

Zellendorf

Dornswa

KlasdorfGlashütte

Kemlitz

8

Rahnsdorf

tsdorf

Ließen

Kaltenborn 1 Marzahna Sanddorn-Garten Christine Berger, Eckmannsdorf Schönefeld Petzow Niedergörsdorf Dalichow

3

ersdorf

Baruth Klein Ziescht

Schwabeck Informationen zu den Produkten Ausführliche Neuheimder einzelnen Höfe sowie Adressen und Kloster Zinna Lindow Kontaktdaten finden Sie unter www.offenehoefe.de Schmögelsdorf Altes Lager

Radeland

Schöbendorf

Holbeck

Neuhof

Grüna

Teupitz

Zesch am See

Gottow

12

Pflügkuff den

Maltershausen

Lindenbrück

Fernneuendorf

Schönweide

B101

Frankenförde

Kallinchen

Mellensee

Sperenberg

Pechüle

Rietz

Schöneiche

Zossen

Klein Schulzendorf

Liebätz

Gallun

Saalow

B 101n

13

RE 3 RE 4 Märtensmühle

Felgentreu

Bardenitz

Nächst Neuendorf

B246

Schünow

Zülichendorf

Haseloff

Telz

Dabendorf

Märkisch Wilmersdorf Nunsdorf

A 13

Glienick

Hennickendorf

Gottsdorf

Naturpark 14 Nuthe-Nieplitz B2

Grabow

Ahrensdorf

Nettgendorf

Kemnitz

RE 5 Groß Machnow Mittenwalde

Christinendorf Kliestow

11

Dobbrikow

Niebel

Trebbin

Groß Schulzendorf

Werben

Schönhagen

4

Niebelhorst

Jeserig Niederwerbig Nichel

B246

Lühsdorf

Brachwitz

Schlalach

Stangenhagen

Wittbriezen

Buchholz

RE 33

w

iGlau

6 8

Körzin

3

Rieben

Salzbrunn

Deutsch Bork

ow

7

2

Elsholz

Alt Bork

Trebitz

10

Stücken

Zauchwitz

Neuendorf

Rottstock

mnigk holz

Blankensee

Königs Wusterhausen

Rangsdorf

Wietstock

Klein Beuthen Großbeuthen Thyrow

Schiaß

Schönefeld Schäpe

Brück

9

Schlunkendorf

5 Kerzendorf

Jütchendorf

20

Jühnsdorf

Löwenbruch

Siethen

Tremsdorf

Fresdorf

Seddin Kähnsdorf Borkwalde

Gröben

Wildenbruch

1

A 10 Klein Kienitz

Ludwigsfelde

A 10 Neuseddin

Dahlewitz

Fahlhorst

A 10

A 10 Klaistow Fichtenwalde Kanin

Busendorf

Blankenfelde Genshagen

Ahrensdorf

Langerwisch

Groß Kienitz

Rietdorf Illmersdorf Ihlow Herbersdorf

Zagelsdorf

i Niendorf

Drahnsdorf

Görsdorf Wildau-Wentdorf

Dahme Rosenthal

Schlagsdorf Pitschen-Pickel Falkenberg


Was aussieht wie ein Musterbauernhof, beherbergt heute das Heimatmuseum von Blankensee. Hier kann man auch erfahren, wie dieses kleine Dorf zu seinem wunderschönen Schloss gekommen ist.

den Anbietern größter Beliebtheit – die teilnehmenden Höfe sind inzwischen

ge

od

ur

r-

e Die Aktion der Offenen Höfe erfreut sich nicht nur bei den Gästen, sondern auch

zu l dlich än

e n H öfe n

Wand

Hofbesuch in Blankensee

2 Ta

er R adt

o

über die ganze Region verteilt. Hier liegt manches so dicht beieinander, dass Sie die Höfe sogar zu Fuß oder per Rad erreichen können. Wenn Sie im Parkhotel Trebbin übernachten, wandern Sie von dort durch's Naturparkgebiet nach Blankensee, wo gleich mehrere Höfe an diesen Tagen ihre Tore ganz weit öffnen. Wenn die Beine nach ausgiebigem Genuss der regionalen Köstlichkeiten etwas schwer geworden sind, gibt es für den Rückweg nach Trebbin auch einen Bus. Wer Tiere nicht auf dem Teller, sondern in freier Wildbahn bevorzugt, der suche am nächsten Tag das Wildgehege im Glauer Tal auf – hier begegnet man Rotwild, Damwild und Mufflons in schönster Ruhe und sozusagen auf Augenhöhe.

7 Landbäckerei Röhrig mit Caféstube Fritz + Hofcafé Das kleine Familienunternehmen wird in der 4. Generation seit 100 Jahren traditionell geführt. So werden Brote mit Natursauerteig gebacken und die Brötchen handgeformt. Genießen Sie wochentags den ofenfrischen Kuchen in der Caféstube Fritz, die sich im alten Dorfkonsum befindet. Sonntags ist bei schönem Wetter das Hofcafé geöffnet. 8 Braußes Fischräucherei und Aufzucht Die Fischräucherei ist ein Familienbetrieb seit 1992. Hier werden Welse, Zander und

Störe nachhaltig aufgezogen. Diese, sowie Aale und Forellen, werden nach handwerklicher Tradition verarbeitet und über Erlenholz geräuchert. Im Hofladen kann man die frischen Produkte erwerben und beim Schauräuchern zusehen 9 Imkerei Brauße Produkte aus eigener Produktion (Honig, Pollen, Propolis, Apilarnil und Wachs). Verkauf der Produkte täglich im eigenen Hofladen. Im Frühjahr und Herbst werden Führungen (bitte vorher anmelden) durch die Imkerei angeboten.

Ganz in der Nähe, in dem kleinen Städtchen Trebbin, liegt das Parkhotel. Ruhig und zentral gelegen, kann man hier für seinen Besuch der Offenen Höfe eine Übernachtung einplanen. Wer nach einem Tag mit all den regionalen Köstlichkeiten noch nicht satt ist, kann im hoteleigenen Restaurant „Hans-Clauert-Stube“ Spezialitäten wie das Saalower Kräuterschwein oder Flammkuchen aus dem Steinbackofen probieren. Warme Küche Mo - Sa von 17.30 - 21.00 Uhr Parkhotel Trebbin Parkstraße 5, 14959 Trebbin Tel.: 03 37 31 - 710 www.parkhotel-trebbin.de 49


Zutaten für eine gelungene Landpartie: Schöne Straßen, weites Land und für den Hunger zwischendurch liebevoll eingerichtete Cafés und Restaurants, denen so gar nichts mehr von „Sättigungsbeilage“ anhaftet.

Hofbesuch in Treuenbrietzen und Bardenitz Vielleicht wollen Sie sich gar nicht mehr wegbewegen, wenn Sie im Garten des Landhaus Märkische Zauche gelandet sind und wieder begreifen, was Stille und Ruhe sein können. Aufraffen sollten Sie sich trotzdem, schon um (nach kurzem Anruf vorweg) Stefanie Jeschkes Atelier in der Altstadt von Treuenbrietzen zu besuchen. Hinter der hühnerkackegraugrünen Fassade (O-Ton Jeschke) werden allerlei Fabelwesen ausgedacht und mit Pinsel und Stift zum Leben erweckt. Die hier entstehenden künstlerischen Leckerbissen der erfolgreichen Illustratorin gibt's auch zum Mitnehmen. Mitnehmen dürfen Sie auch das frische Gemüse aus dem Bardenitzer Hofladen und die Wildspezialitäten des Fläming-Wildhandels, die Ihnen die Zutaten für

Aus Treuenbrietzen zu treuen Diensten: die Illustratorin Stefanie Jeschke Tel.: 03 37 48 - 870 12 oder 0176 - 22 77 42 72 

ein Zuhause-Menü a là Fläming bescheren.

14 Atelier für Illustratives Mitten in der historischen Altstadt von Treuenbrietzen befindet sich das Atelier und damit die Brutstätte der Illustrationen und Ideen von Stefanie Jeschke. Hier werden Monster geboren, Helden entwickelt oder winzige Tiere zum Leben erweckt. Bunte Kleinigkeiten und Leckerbissen aus dem künstlerischen wie kulinarischen Bereich machen das Atelier zur Fundgrube für jedermann. 15 Bardenitzer Hofladen Der Laden bietet Produkte der Saison. Beginnend im April mit Spargel und Erdbeeren, gibt es alles, was der Garten hergibt. Ab September sind dann viele Sorten Speise- und Zierkürbis im Angebot. Als Abschluss gibt es ab dem 1. Advent den großen Weihnachtsbaumverkauf. 50

16 Fläming-Wildhandel Bardenitz Familiengeführter Wild-Zerlege-Betrieb seit 1991. Das erfahrene Team verarbeitet Rehe, Hirsche, Wildschweine sowie Mufflons zu küchenfertigem Wildbret. Diese stammen aus einheimischen Revieren der freien Wildbahn. Darüber hinaus werden ganzjährig Wildwurstspezialitäten in hoher Qualität angeboten. In dem jagdlichen Hofladen kann der Gast unter fachlicher Beratung aus dem Frische- und Tiefkühlsortiment wählen. 17 Waldgaststätte „Zur alten Eiche“ In Frohnsdorfs grünem Eichenwald entspringt nicht nur die Nieplitzquelle, hier liegt auch das seit März 2012 wieder eröffnete Restaurant. Als gastronomischer Partner der Offenen Höfe werden dort die regionalen Köstlichkeiten des Flämings serviert und damit die Produzenten vor Ort unterstützt. Forellen aus Treuenbrietzen, Wild aus Bardenitz, Spargel aus Frankenförde oder Bier aus Jüterbog lassen sich wunderbar auf der Terrasse, unter den großen Eichen oder in der gemütlichen Gaststätte genießen.

Gut gebettet durch die Nacht im Landhaus Märkische Zauche. Mit frischem Obst, knackigen Brötchen, selbstgemachter Marmelade in den Tag starten. Und für Ihre ganz persönliche Auszeit suchen Sie sich einfach ein entspanntes Fleckchen im Garten unserer Privatpension. Herzlich Willkommen! Landhaus Märkische Zauche Hauptstr. 10b 14822 Niederwerbig / OT Jeserig Tel.: 03 38 43 - 307 76 landhausmaerkischezauche@arcor.de www.landhausmaerkischezauche.de


Die Luckenwalder haben neben ihrer mittelalterlichen Altstadt ein paar ungewöhnliche architektonische Sehenswürdigkeiten. Da wäre die alte expressionistische Hutfabrik von Erich Mendelssohn oder aus neuerer Zeit dieser Anbau an das alte Bahnhofsgebäude, der eine tolle Bibliothek mit Café beherbergt – mit direktem Gleiszugang!

wern, fühlen sich auf Skates aber zu wackelig? Rund um Luckenwalde gibt es

ode

ur

ge

für Gaum

re u(n)de

r-

e Sie wollen den Genuss mit Bewegung verbinden, sich mal so richtig auspo-

en f

Wand

Hofbesuch in Luckenwalde

2 Ta

r Rad

to

ein riesiges Wegenetz speziell für Nordic Walking – den FlämingWalk. Wenn man es richtig anstellt, ist diese Art der Fortbewegung der Fitness ziemlich zuträglich und alles andere als lahm und langweilig – zumal es durch wunderschöne Landschaft geht. Gäste der Pension Krüger können hier einen NordicWalking-Kurs buchen. Wer den Duft von frisch gebackenem Brot liebt, der besinne sich des Liedklassikers vom Müller, dessen Lust das Wandern ist, und schaue in der Mühle Steinmeyer vorbei. Neben den Führungen durch die Mühle bietet Karin Steinmeyer allerlei Zutaten für's nächste selbstgebackene Brot an.

Die familiär geführte kleine Pension Krüger in Gottsdorf, idyllisch zwischen Wald und Wiesen gelegen, ist ideal für Familien und kleine Gruppen. Es gibt viel Natur, Ruhe und Entspannung. Oder Sie starten aktiv in den Tag mit Walken, Wandern oder Rad fahren. Die Anreisemöglichkeiten nach Gottsdorf finden Sie auf der großen Übersichtskarte. 18 Mühle Steinmeyer Die Mühle veredelt den Roggen – das Getreide der Region – in Mehle und Schrote. Erhältlich auch als Brotbackmischungen in verschiedenen Variationen für den Brotbackautomaten oder Backofen. So gibt es eine Rustikal-Brotmischung, eine KartoffelBrotmischung, eine Dinkel-Brotmischung. Naturkostprodukte (Müsli & Kekse) und ein

Futtermittelhandel ergänzen das Angebot. Bei einer Mühlenführung erklärt die Müllermeisterin Karin Steinmeyer, was man über die Mühle und das Müllerhandwerk wissen sollte und zeigt die Mühle im Detail.

Pension Krüger Parkstraße 15 14947 Nuthe-Urstromtal / OT Gottsdorf Tel.: 03 37 32 - 405 50 www.pensionkrueger.de

Neben Führungen erwarten den Gast kulturelle und kulinarische Leckerbissen sowie selbst gebackenes frisches Brot. 51


GenieSSen im Fläming

Ländlich – lässig – lecker!

ter das Wildgoulasch oder der Hirschbraten und im Sommer leichte Salate oder auch unterwegs ein erfrischendes Eis – Sie werden hier zu jeder Jahreszeit köst-

n

er

dorfer Kürbis, das Lammfilet mit kleinem gebackenen Ziegenkäse sein, im Win-

2 Ta

ge

un

h

– flä misc

ein Gespür für alles, was die Saison hergibt: Das kann das Süppchen vom Fres-

Wa n d

begeistern. Die meisten Gastgeber kochen mit regionalen Zutaten und haben

en

t

auf die Fahnen geschrieben haben, ihre Gäste mit exzellenter, kreativer Küche zu

m

i o n a l, k ö s

haben sich kleine, feine Gasthöfe, Landhäuser und Restaurants etabliert, die sich

lic h

nicht nur durchwandern und durchradeln, sondern auch durchfuttern. Längst

,r eg

Wenn es nicht so unfein klänge, könnte man behaupten, der Fläming ließe sich

d S chle m

lich versorgt. Und weil der Volksmund zu Recht rät, sich nach jedem Essen entweder auszuruhen oder zu bewegen, ist auch das hier gut einzurichten. Wir machen Ihnen einfach mal zwei Vorschläge: Die „kleine Lindentour“ führt Sie, nach einer Übernachtung im schönen Hotel am Wald, übrigens auch Ausgangspunkt der „Am Wald Tour“, zu Fuß rund um den Seddiner See (für Sommergäste gibt es herrliche Badestellen). Gegen Mittag kehren Sie im Hotel & Gasthof Zur Linde ein, wo schon ein Blick in die Karte Ihnen das sichere Gefühl geben wird, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Am Nachmittag emp-

Hotel Am Wald

Das Hotel „Am Wald“ ist ein kleines, ländlich gelegenes und familiengeführtes Hotel. Unser Haus bietet Ihnen zahlreiche Erholungsmöglichkeiten in der Natur, trotz unmittelbarer Stadtnähe. Entdecken Sie die brandenburgische Natur und ihre einzigartige Schönheit mit ihren malerischen Feldern, ruhigen Seen und lebendigen Wäldern. In unserem Restaurant steht Ihnen eine Vielzahl von regionalen Speisen zur Auswahl. 52

Luckenwalder Str. 118 14552 Michendorf / OT Wildenbruch Tel.: 03 32 05 - 468 40 www.hotel-am-wald.de

Genießen Sie im Gasthof & Pension „Zum Löwen“ brandenburgische Gastlichkeit bei regionaler Küche im Biergarten oder im Restaurant, wo Sie Räume für jeden Anlass vorfinden. Möchten Sie etwas länger bleiben, bietet die angeschlossene Pension 6 komfortable Zimmer mit Blick in die märkische Landschaft. Gasthof & Pension „Zum Löwen“ Restaurant Ruhetage: Dienstag und Mittwoch Alt-Löwenbruch 31, 14974 Ludwigsfelde Tel.: 033 78 - 20 28 80 www.zum-loewen.net


Seit Generationen genießen Menschen in der Linde ehrliche Gerichte aus der regionalen Jahreszeiten-Küche und die herzliche Bewirtung. Unweit von Potsdam und Berlin lassen sich bei uns in ländlicher Umgebung unvergessliche Stunden erleben. Jeder, der in besonderer Atmosphäre entspannt feiern, tagen und übernachten möchte, ist uns herzlich willkommen. Hotel & Gasthof zur Linde Kundersdorfer Straße 1, 14552 Michendorf Tel.: 033205 - 23020 www.linde-wildenbruch.de

fehlen wir einen Besuch des Rosenguts Langerwisch – ein Mekka für alle Liebhaber blühender Gärten. Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann sich hier mit sämtlicher denkbarer Garten- und Balkonverschönerung eindecken. Alternativer Vorschlag für Radfahrer mit Power ist die „Löwenbruchtour“: Sie starten, nach Übernachtung und Frühstücksbuffet im Gasthof & Pension „Zum Löwen“, in Löwenbruch und radeln über Wietstock, Nunsdorf, Christinendorf und Trebbin nach Löwendorf. Am Löwendorfer Berg können Sie – mit wohlverdientem Lunchpaket – die Aussicht (bei klarem Wetter bis Berlin) genießen. Ein frisches Fischbrötchen (sehr lecker!) gibt's beim Fischer in Blankensee. Zurück in Löwenbruch werden Sie vermutlich froh sein, nach 45 Kilometern die Füße von den Pedalen hoch auf's Bett zu legen. Wie und wo auch immer Sie unterwegs sind – Genuss, Bewegung und Entspannung werden im schönsten Einklang stehen. Mehr Inspiration, detaillierte Tourenbeschreibungen und Kartenmaterial finden Sie auf: www.geniessertouren.org.

Rosengut Langerwisch

Auf mehr als 18.000 Quadratmetern Gewächshausfläche und 250.000 Quadratmetern Freiland wachsen jährlich mehrere Millionen Balkon- und Gartenpflanzen, 70.0000 Rosen sowie hunderte Stauden heran. Diese können direkt auf der Anbaufläche, in den großzügigen Verkaufsgewächshäusern und im Freibereich ausgesucht werden. Die Präsentation macht den Einkauf zum Erlebnis.

„Kaufen, wo es wächst!“ ist das Motto des Rosenguts, und der Anbau von Qualitätsware ist das oberste Produktionsziel. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Am südlichen Ufer des Großen Seddiner Sees gibt es einen sehr lohnenswerten wunderschönen Findlingsgarten.

Am Gut 5, 14552 Michendorf / OT Langerwisch Tel.: 03 32 05 - 466 44 www.rosengut.de 53


Special Events für Freunde und Kollegen

Kommt, wir machen mal was anderes Etwas Besonderes zu finden, wenn man in größerer Runde unterwegs ist, ist ja

ß

ben

en, F unde re

eg

Ve r dem

Spa

ge

n

ode

re in ha

2 Ta

gleichzeitig ein Kinderspiel und die Nadelsuche im Heuhaufen. Einerseits wird

o m it K

ll

manches als „Special“ verkauft, das eigentlich selbstverständlich ist, andererseits gibt es wirklich tolle Events, die über das Übliche weit hinausgehen und die man im Dschungel touristischer Angebote erstmal finden muss. Wir haben zwei echte Specials aufgetan für Freunde, Kollegen, Vereine, Teams, die etwas erleben wollen, das nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Da ist einmal das Waldparadies Borkheide, ganz in der Nähe von Beelitz. Zugegeben: Waldparadies klingt nach Fuchs und Hase, die sich Gute Nacht sagen, aber was dort im wahrsten Sinne des Wortes aufgezogen wurde, ist wirklich spektakulär: Die Hanging Tents sind Zelte, die zwischen drei Bäumen, Pfählen oder Ästen aufgehängt werden, also in der Luft schweben und den Bewohnern auf Zeit ein wahrhaft spezielles Gefühl von Draußensein – aus der Stadt, aus dem Trott, aus dem Hamsterrad – bescheren. Das ist übrigens auch im Winter möglich: mit Lagerfeuer, Glühwein, heißer Dusche und reichhaltigem Frühstück in der Scheune – unschlagbar!

Hanging Tents

Hanging tents im Wald! Suchst du Ruhe in der Natur, dann bist du hier richtig! Das Erlebnis für naturverbundene, freiheitsliebende Menschen. Genieße eine außergewöhnliche Übernachtung mit Blick auf Baumwipfel, Himmel und Sterne. Das Zelt hängt zwischen drei Bäumen. Nimm die Geräusche der Natur wahr, atme frische Waldluft! Unser Areal mit teilweise ausgebauter Holz54

Haus Fläming

scheune bietet sich an für Seminare, Teambildung, Musiker, Erlebnispädagogik. Lagerfeuer und Yoga möglich. Bahnhof 5 min; 40 min DB von Berlin. Waldparadies Borkheide; Herrmann & Langrock waldparadies@online.de Tel.: 03 38 45 - 90 00 52 www.waldparadies-borkheide.de


In den alten Beelitzer Heilstätten hat es fast etwas Poetisches, wie die Natur über die alten Gebäude einfach hinüberwächst.

Nach dieser spektakulären Übernachtung empfehlen wir eine Tour der besonderen Art, die seit ein paar Jahren das Team von go2know anbietet: In der stillen Athmosphäre maroder, manchmal morbider lost places finden Amateurfotografen und Profis Motive, die bildgewaltig und wirklich beeindruckend sind. Das können stillgelegte Fabrikhallen, verfallene Sanatorien oder überwachsene Militäranlagen sein – alles Locations, die ohne Begleitung von go2know gar nicht betreten werden dürften. In Zeiten von Instagram, Pinterest & Co sind solche Orte als authentische Kulisse Gold wert. Organisiert und begleitet werden die Fototouren von einem erfahrenen Team, das größten Wert auf Qualität und gut recherchierte Informationen legt. Und manchmal ist das wirklich Besondere einfach die wertvolle Zeit, die Sie sich nehmen, um mit Freunden zu feiern, mit dem Chor das neue Programm zu studieren, mit einem eingespielten Team neue Ideen zu entwickeln oder zum Studienanfang die Kommilitonen kennenzulernen. Für all das (und noch viel mehr) ist das Haus Fläming der richtige Ort. 2014 wurde aus dem alten Dorfhotel Schritt für Schritt dieses Juwel, in dem bis zu 55 Personen feiern, tagen, singen, Yoga üben oder einfach nur gemeinsame Zeit verbringen können. Und wer braucht da noch ein Extra-Special?

go2know Viel Raum für Ideen und Geselligkeit Haus Fläming – das etwas andere Gruppenund Seminarhaus im Fläming. Sie suchen viel Platz für Ihre Feier oder Tagung und wollen auf Komfort nicht verzichten? Hier ist Platz für Gruppen ab 15 und bis 55 Personen. Selbstversorgung oder Vollverpflegung – alles ist nach Absprache möglich. Die Zimmer des ehemaligen Hotels werden schrittweise neu gestaltet. Ein Außenbereich mit Feuerstelle und Grillecke, schnelles Internet, wohlschmeckende Kaffeespezialitäten und unsere ganz persönliche Betreuung führen Ihre Veranstaltung zum Erfolg! Hauptstraße 9, 14806 Dahnsdorf info@haus-flaeming.de www.haus-flaeming.de

Mit go2know geheime Orte entdecken Erkunden Sie mit uns verborgene Orte, die sonst nicht betreten werden dürfen. Ob mit spannenden Führungen in den verlassenen Häusern der Beelitzer Heilstätten oder mit Fototouren in stillgelegten russischen Kasernen, auf unseren Touren erfahren Sie amüsante historische Details und bekom-

men beeindruckende Fotomotive zu sehen. Kommen Sie mit auf eine geheimnisvolle Reise in die Vergangenheit und seien Sie ganz nah dran an originalen Schauplätzen der Geschichte. mail@go2know.de www.go2know.de 55


Tagesausflug ins Museumsdorf Baruther Glashütte

Die ganze Welt in einem Dorf Geht man einmal davon aus, dass der Mensch außer Luft und Liebe vor allem Essen und Trinken, Entspannung, Bewegung, Natur und im Idealfall auch Kunst zum Leben braucht, müsste sich aus dem Museumsdorf Glashütte eigentlich niemand mehr wegbewegen. Sie können sich hier einen herrlichen Tag lang als „Dorfbewohner“ fühlen und für einen Tag die Zeit vergessen im schönsten Glasmacherort Deutschlands. Die Handwerker und Künstler hier lassen sich nicht nur bei der Arbeit über die Schulter schauen, in vielen Fällen dürfen Sie auch selbst mit Hand anlegen: Schmieden, filzen, töpfern, Seife gießen oder natürlich Glas blasen. In den kleinen Werkstattläden, die sich in den historischen Arbeiterhäusern etabliert haben, schaut und kauft man. In bester Qualität gesichert ist natürlich auch alles fürs leibliche Wohl: Biofrühstück, Schokospezialitäten, Töpfereicafé, Weinsalon – irgendetwas Köstliches geht immer. Wenn Sie sich nun schon fast wie zu Hause fühlen oder zumindest den Heimweg noch hinauszögern wollen, sind Sie herzlich eingeladen, hier auch komfortabel und herrlich gemütlich zu übernachten.

Gasthof Reuner

56

Willkommen im Gasthof Reuner Unser Gasthofteam begrüßt Sie zu einer kulinarischen Entdeckungsreise mit regionalen Produkten. Der um 1854 erbaute Gasthof wird seit dem 1. Oktober 2000 nach alter Tradition liebevoll von Familie Reuner betrieben und ist seitdem wieder der kulturelle Mittelpunkt der Region. Im Gasthof befinden sich das Trauzimmer der Stadt Baruth, zwei gemütliche Gaststuben, ein Saal für 80 Personen mit Bühne, im Gewöl-

Museumsverein Glashütte e.V. Hüttenweg 20, 15837 Baruth/Mark Tel.: 03 37 04 - 98 09 14 info@museumsdorf-glashuette.de www.museumsdorf-glashuette.de

bekeller eine urige Rittertafel und im Außenbereich befindet sich die älteste Kegelbahn im Land Brandenburg. Unser Biergarten im Grünen lädt zum Verweilen ein. Sie können in unseren vier Gästezimmern mit historischem Ambiente erholsame Tage erleben. Hüttenweg 18, 15837 Baruth/Mark Tel.: 03 37 04 - 670 65 www.gasthof-reuner.de


Tagesausflug nach Johannismühle bei Baruth/Mark

Wildnis auf Augenhöhe Ein Erlebnis, insbesondere für Stadtkinder, ist der Wildpark Johannismühle. Dies ist kein Zoo mit bequemen Wegen und Besichtigungsgarantie. Dafür ist der Spaß am still sein, lauschen und entdecken um einiges größer. Hier leben einträchtig heimische Wildarten und manchmal auch Exoten wie Tiger und Bären miteinander. Ohne störende Zäune können Sie die Tiere in ihrem riesigen Freilauf beobachten. Also festes Schuhwerk an und ab durch die Mitte – äh … den Wildpark. Nur gut fünf Kilometer weiter lohnt das Alte Schloss in Baruth einen Besuch. Durch die behutsame Sanierung wurde ein Ort der kulturellen Begegnung geschaffen, in dem sich heute die Zeugnisse verschiedener Epochen mit zeitgenössischer Architektur und einer modernen Gestaltungssprache verbinden.

Schloß Baruth Hauptstraße 76,15837 Baruth/Mark www.altes-schloss-baruth.de

Natur nah erleben! Auf über 100 ha 500 Tiere in 50 Arten Mufflons, Schwarz-, Rot- und Damwild, Wisente, Auerochsen, Wildpferde, Fisch- und Öffnungszeiten: montags geschlossen Seeadler, Uhu, Bartkauz und Schwarzspecht März - Aug. von 10.00 - 19.00 Uhr aus nächster Nähe erleben. Beobachten Sie Sept. - Okt. von 10.00 - 18.00 Uhr in einer der größten Freianlagen Bären, Wölfe Nov. - Feb. von 10.00 - 16.30 Uhr und Luchse in ihrer natürlichen Umwelt. Falknerei: Flugvorführungen um 10.30 und Johannismühle 2, 15837 Klasdorf um 14.00 Uhr Tel.: 03 37 04 - 970 11 Gastronomie: Restaurant und Imbiss info@wildpark-johannismuehle.de Gruppenführung nach Voranmeldung www.wildpark-johannismuehle.de

Wildpark Johannismühle

57


F

m it K

in

er u n d

1 Ta

eb

hab

g

ur f

a

m i li e n

to

er

wenigsten Eltern bei ihren Kindern punkten können. Aber sobald Wasser

d

Mit der Aussicht auf einen ausgedehnten Spaziergang werden die

Wa n d

Eiszeit, Kinder!

ern

Dippmannsdorfer Paradies

ür N at u

r li

ins Spiel kommt, sieht die Sache schon ganz anders aus. In Dippmannsdorf, nördlich von Bad Belzig, fällt das Land vom Hohen Fläming steil ab in ein eiszeitlich geformtes Urstromtal – und das Wasser muss mit, weshalb es an den steilen Hängen rundherum aus Dutzenden von Sickerquellen sprudelt. Auf einem Naturlehrpfad kann man erfahren, welche seltenen Pflanzen sich hier angesiedelt und ihr Paradies gefunden haben – und plötzlich leuchtet es ein, warum dieses Gebiet seit Langem das Paradies genannt wird. Das Wasser gilt als besonders sauber – wie schön, dass man sich davon nicht nur beim Wandern, sondern auch im Naturbad (Bild rechts oben) überzeugen kann, das auch aus den Quellen gespeist wird. Sie speisen – das empfehlen wir – im Dippmannsdorfer Paradies, einem Restaurant, von dem aus man nicht nur herrlich ins Grüne blickt, sondern in dem Sie auch endlich Ihr „Eiszeit“-Versprechen einlösen können, mit dem Sie die Kinder hierher gelockt haben.

Besuchen sie das „PARADIES“ im Fläming, das Familienrestaurant im Naturquellgebiet Dippmannsdorfer Paradies. Sie werden unseren herzlichen Service, unsere saisonale Küche und die Ruhe & Natur genießen. Lernen Sie den Fläming von seiner schönsten Seite kennen.

Wenn alle satt und die Füße getrocknet sind, lohnt sich ein Blick auf (und in) die im Fachwerkbau errichtete Dorfkirche (Bild rechts Mitte). Mitte des 19. Jahrhunderts ist hier – angelehnt an Pläne Friedrich Schinkels – nach Dorfbrand, Verfall der alten Kirche, Geldknappheit und dank des Einfallsreichtums der Gemeinde ein Kirchenbau entstanden, der für seine Zeit sehr ungewöhnlich war und der heute – natürlich – unter Denkmalschutz steht. 58

Gaststätte Dippmannsdorfer Paradies Mo u. Di Ruhetag Mi - So ab 11.00 Uhr durchgehend geöffnet. An Sonn- und Feiertagen nur mit Vorbestellung Am Sportplatz 10 14806 Bad Belzig / OT Dippmannsdorf Tel.: 03 38 46 - 400 02 www.dippmannsdorf.de


sz

2 Ta

Tr

äu

ge

m er Au

eh mer

ne

e

Dass wir alle mal eine Auszeit brauchen vom hektischen Alltag, ist eine Erkennt-

Woch

Ein wenig Zeit für Nichts tun

ei tn

wohlfühlzeit im Fläming

ndtrip für

nis, die heutzutage wohl kaum noch Widerspruch erzeugt – schon gar nicht unter gestressten Großstädtern. Das vor ewiger Zeit gekaufte Buch will gelesen, der im letzten Jahr angefangene Pullover zu Ende gestrickt, Mahlzeiten wollen mal nicht gekocht, sondern serviert und genossen werden. Viele Hotels hier im Fläming haben sich längst darauf spezialisiert, diese kleinen (und größeren) Auszeiten nicht nur zu ermöglichen, sondern auf's Schönste zu begleiten. Im Bademantel ins Schwimmbad gehen, Schwitzen in der Sauna oder (je nach Jahreszeit) in der Sommersonne, laufen, laufen, laufen – durch weite Wiesen, Felder und Wälder, ohne Flug- und Autolärm – bei uns geht das alles. Und wenn Sie nach einer Überdosis Entspannung ein bisschen Kleinstadtleben wollen: Die historische Altstadt von Bad Belzig ist wirklich sehenswert. Und der Internationale Kunstwanderweg läuft auf seinem Weg nach Wiesenburg auch hier vorbei.

Ein bisschen Farbe gegen das Grau des Alltags: Wer rund um Bad Belzig wandern geht, tut auch dem Gemüt was Gutes.

Paulinen Hof Seminarhotel

Das Paulinen Hof Seminarhotel – mehr als nur Tagungsstätte. Genießen Sie im Restaurant mit Bierstube die regionale Landhausküche. Das Hotel bietet 39 stilvolle Zimmer.

Kuhlowitzer Dorfstraße 1 14806 Bad Belzig / OT Kuhlowitz Tel.: 03 38 41- 440 80 info@paulinenhof.de www.paulinenhof.de 59


60


Wiesenburg und Umgebung

16 Dörfer, eine Gemeinde und 1000 Ideen Hätte Schlossherr Curt Friedrich Ernst von Watzdorf sich vor 150 Jahren nicht auf Reisen begeben, wäre Wiesenburg heute vermutlich um eine seiner größten Attraktionen ärmer: Von den Gärten Englands beeindruckt, die in Gestalt großer Parks mit grandiosen Sichtachsen angelegt waren, widmete er sich fortan der Gestaltung seines Landschaftsparks, der heute als wichtigstes Garten­ denkmal zwischen Potsdam und Dessau gilt. Wiesenburg scheint zu allen Zeiten ein gutes Pflaster für die Musen gewesen zu sein – und so ist es heute noch: Der Wille, aus dem Vorgefundenen das Beste hervorzuzaubern, scheint bei den Wiesenburgern ungebrochen. Dafür gab's 2012 sogar den Europäischen Dorferneuerungspreis. Aus einer alten Schule wird ein Ausstellungsort und kultureller Treffpunkt; der ehemalige Kutscherstall wird zur (inzwischen mehrfach ausgezeichneten) Schlossschänke und richtet mittlerweile auch Hochzeiten aus; ein altes, urgemütliches Fachwerkhaus wird kurzerhand „Landei“ getauft und beherbergt heute eine zauberhafte Pension samt kleinem Café; und im Kirchgarten von Schmerwitz hat sich das Café der Töpferei angesiedelt – die übrigens ihre Anfänge in einer stillgelegten Hüh-

Kunst- und Kulturtreff „Alte Schule“ Wiesenburg

Schlossschänke „Zur Remise“ Wiesenburg

Handwerkskeller Wiesenburg

Kerstin Nerenz Hermann-Boßdorf-Straße 14 14827 Wiesenburg/Mark Tel.: 03 38 49 - 16 44 55 info@alteschule-wiesenburg.de www.alteschule-wiesenburg.de

Uwe Zimmermann Schlossstraße 2 b 14827 Wiesenburg/Mark Tel.: 03 38 49 - 500 95 kontakt@schlossschaenke-wiesenburg.de www. schlossschaenke-wiesenburg.de

Barbara Reichmann Borner Weg 7 14827 Wiesenburg/Mark Tel.: 03 38 49 - 504 55 b.reichmann@gmx.de www. handwerkskeller.de 61


nerfarm nahm. Mitten im Ortskern, gleich an den Schlosspark angrenzend, hat sich die Crew von Mal's Scheune ganz der modernen Musik verschrieben und zum Ziel gesetzt, eines der besten Aufnahmestudios der Region zu werden. Vielleicht haben Sie das Glück und die Gelegenheit, eines der Konzerte in der alten Scheune zu besuchen, die angesetzt werden, wenn eine Band eine LiveAufnahme einspielen will – und deren Ruf die Ortsgrenze längst überschritten hat. Profis buchen sich für Symposien oder Band-Holidays ein, bei denen man ungestört proben und sich auch einmal auf Video beobachten kann. Wiesenburg ist aber nicht nur die Heimat von Kunst und Kreativität, sondern auch Start- oder Zielort des internationalen Kunstwanderwegs. Über den gelangen Sie zum Beispiel nach Schmerwitz, wo Töpferei und Café auf Sie warten. Sie können sich nur schweren Herzens auf den Heimweg machen? Versorgen Sie sich vorher im Biogarten des Töpfercafés noch mit Blumen und frischem Gemüse. Wer Wiesenburg und seine 16 Dörfer wirklich entdecken will, der sollte ruhig

Der Landschaftspark rund um Schloss Wiesenburg wäre die perfekte Kulisse für jeden JaneAusten-Film.

mindestens eine Übernachtung einplanen. Neben dem Landei gibt es vielerlei Möglichkeiten, nach geruhsamer Nacht und ausgiebigem Frühstück in den Tag zu starten – sei es das Bed & Breakfast „Spek en Ei“ oder eines der vielen Gästezimmer, die hier in Pensionen, Cottages oder auch Privathäusern für glückliche Gäste sorgen. Sie sind als Großgruppe oder -famile unterwegs? Auf den Seiten 44 - 47 finden Sie noch mehr Tipps rund um Wiesenburg.

Restaurant und Pension „Zum Waldblick“

Mal's Scheune – Studio Wiesenburg

„Landei“ Wiesenburg, Pension und Café

Christa Cramer Siedlung 49 14827 Wiesenburg/Mark / OT Jeserighütten Tel.: 03 38 49 - 502 61 info@cramer-waldblick.de www.cramer-waldblick.de

Malcolm St. Julian-Bown u. Claudia Heinz Zum Winkelteich 4, 14827 Wiesenburg/Mark Tel.: 0178 - 757 67 78 Tel.: 0178 - 697 57 20 mals-scheune@gmx.de www.studio-wiesenburg.de

Irina Seeger u. Ulrich Kaunath Hermann-Boßdorf-Straße 34 14827 Wiesenburg/Mark Tel.: 01577 - 613 17 80 kontakt@landei-wiesenburg.de www.landei-wiesenburg.de

62


Anreise: Mit dem Auto: über A2 u. B 107 oder A9 u. B 246 Mit der Bahn: RE7 (Der Bahnhof liegt ca. 30 min. Fußweg vom Ortskern entfernt.) Bürgerbus-Angebot: www.buergerbus-hoherflaeming.de Burgenbuslinie: Von Karfreitag bis 3. Advents­ sonntag verkehrt der Burgenbus Freitag bis Sonntag 5 mal täglich und in den Schulferien täglich vom Fläming Bahnhof Bad Belzig aus über Niemegk, Raben, Wiesenburg und Bad Belzig.

Im wunderbaren Töpfercafé auf dem Gutshof Schmerwitz kann man – drinnen und draußen – auf's Köstlichste die Zeit vergessen. www.koenigsblau-schmerwitz.de

Der Weg ist das Ziel: Auf dem Internationalen Kunstwanderweg stehen die Kunstwerke am Wegesrand, als wären sie dort aus dem Boden gewachsen.

bed & breakfast SPEK EN EI

Töpferei Schmerwitz

Akamos – Praxis für Naturheilkunde und Ferienwohnung

Corry van Rouveroij van Nieuwaal u. Götz Güttler Spring 2, 14827 Wiesenburg/Mark Tel.: 03 38 49 - 90 88 31 info@spek-en-ei.de www.spek-en-ei.de

Scarabäus e.V., Thomas Rottenbücher Schmerwitz 37, 14827 Wiesenburg/Mark Tel.: 03 38 49 - 305 82 kontakt@koenigsblau-schmerwitz.de www.koenigsblau-schmerwitz.de

Monika Giesa u. Karin Ahrenhold Lehnsdorf 36, 14827 Wiesenburg/Mark Tel.: 03 38 49 - 90 04 90 info@akamos.de www.akamos.de 63


Möckern und Umgebung

Geschichte und Geschichten rund um Möckern

Natur unter weitem Himmel. Möckern ist – bei aller schönster Natur – ein Ort historischer Sehenswürdigkeiten. Allen, die an historischen Zusammenhängen und Geschichten nicht nur als Teil verstaubter Schulbücher interessiert sind, sei ein Ausflug nach Möckern und Umgebung ans Herz gelegt – lohnenswert auch als Mehrtagesausflug. Vor über 200 Jahren, nämlich am 5. April des Jahres 1813, fügten die preußischrussischen Truppen hier den Franzosen Napoleons eine bittere Niederlage zu – mithilfe der Bauern Möckerns, die, mit Hacke und Sense bewaffnet, den Feind in die Flucht schlugen. Jedes Jahr um Anfang April werden in Möckern die

64

eis

ef

t d e u d Kul n

Gäste und Einheimische bedeutet das: viel Platz, viel Weite, viel wunderschöne

ge

un

b h aber

Möckern über eine Größe von immerhin einem Fünftel des Saarlandes. Für

K urzr

zwar leben hier nur 27 Einwohner pro Quadratkilometer, doch erstreckt sich

ur lie

3 Ta

Von Möckern als Kleinstadt zu reden, ist fast ein bisschen untertrieben –

ü r N a t u r fre


Heimatstube 1813 Am Park 3, Tel.: 03 92 21 - 951 60

historischen Waffen und Uniformen ausgepackt und in Szenen des Lagerlebens vorgeführt. Nicht jedermanns Sache, aber ein tolles Spektakel! Die Heimatstube 1813 vertieft die Kenntnisse rund um das legendäre Gefecht noch einmal. Weniger militärhistorisch geht es bei einer Fahrt mit der Schmalspurbahn zu. Ein Traditionsverein im Ortsteil Magdeburgerforth hält unermüdlich (und erfolgreich) die Erinnerung an die Kleinbahn wach, die am Ende des 19. Jahrhunderts zum Transport landwirtschaftlicher Produkte auf über 100 Kilometern ihren Dienst antrat. Seit 2002 werden hier – mit alter Diesellok und zwei Personenwagen – regelmäßig Fahrten angeboten, im Sommer sogar mit offenem Wagen. Besonderes Highlight für Kinder sind die festlichen Überraschungen an

Im Sommerwagen mit Ausschank ist Erfrischung inklusive.

Ostern, Nikolaus und anderen Festtagen. Was in Zeiten von Smartphones und Whatsapp minütlich wiederkehrendes Alltagsgeschäft ist, nämlich das Übermitteln von Nachrichten, war vor 185 Jahren eine riesige Sache. Der damals errichteten preußischen Telegraphenanlage – mit Station Nr. 11 in Ziegelsdorf – gelang es (bei optimaler Sicht), eine Depesche aus 30 Wörtern innerhalb von 90 Minuten von Berlin nach Koblenz zu senden. Was damals eine Geschwindigkeitssensation war, dürfte in mancher Teenagereltern-Fantasie ein Wunschtraum der Entschleunigung sein.

Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg e. V.

1 Es erwartet Sie eine erlebnisreiche Führung, bei der Sie unsere Pflegetiere (Weißstörche und Greifvögel) sowie alte Haustierrassen (Hühner, Gänse, Schafe) kennenlernen. Unsere kleinen Besucher lernen hier spielerisch etwas über den Weißstorch und die regionale Vogelwelt. Von April bis August findet an jedem 3. Samstag des Monats ein Erlebnistag statt, der ein besonderes Angebot für unsere Besucher bietet (z. B. Honig schleudern oder einen

Spiele-Parcours). Das Gelände ist auch mit dem Rollstuhl befahrbar und verfügt über ein behindertenfreundliches WC. Anreise über die A 14, A2 und A9 oder mit dem Bus 720 ab Magdeburg. ganzjährig, täglich von 10.00 - 17.30 Uhr Gruppen ab 5 Pers. bitte anmelden Chausseestraße 18, 39279 Loburg Tel.: 03 92 45 - 25 16 www.storchenhof-loburg.de

2 Auf dem Bildungs- und Erlebnisbauernhof Röhlscher Hof kann man viele bauernhoftypische Tiere erleben, beobachten, teilweise auch füttern und streicheln. Im „alten Schaftstall“ befindet sich eine Ausstellung mit altem bäuerlichem Hausrat. Unsere Ferienwohnungen stehen für Übernachtungen bereit. Röhlscher Hof 39291 Möckern / OT Wallwitz Tel.: 03 92 21 - 315 u. 0174 - 499 53 59 www.der-roehlsche-hof.de 65


An jedem zweiten Sonntag im Monat (von April bis Oktober) findet hier, nordwestlich von Ziegelsdorf bei Grabow, von 14 bis 17 Uhr ein Offener Telegraphentag statt – mit Führungen rund um alles Wissenswerte zu geschichtlichem Hin-

6 Telegraphenstation Ziegelsdorf www.optischerTelegraph4.de/stationen

tergrund, Streckenverlauf, geheimen Zeichen und Telegraphiervorgang. Bei aller Begeisterung für Truppen, Technik, Transportwesen gibt es in Möckern vor allem Natur zu entdecken. Die Jerichower Schweiz, ein Naturschutzgebiet von 130 Hektar, lädt ein zu Wanderungen durch Birken- und Eichenwälder. Sie werden hier vermutlich nicht allein sein: Habicht, Wespenbussard und Schwarzspecht sind hier ebenso heimisch wie Hohltaube und Waldschnepfe. Ein anderes Stück Natur ist der Storchenhof in Loburg, der sich für den Erhalt der Weißstörche und ihrer Lebensräume einsetzt. Dazu gehört auch die Vorbereitung der Kleinsten auf das Leben in freier Natur. Höhepunkte für Besucher sind die Storchenhof-Erlebnistage. Loburg ist eine Station der Straße der Romanik und in jedem Fall einen Tagesausflug wert. Neben dem Storchenhof als Attraktion vor allem für Familien gibt es hier sehenswerte Gemäuer zu entdecken: natürlich die Loburg mit ständigen

Burgbesuch nach telefonischer Anmeldung Loburger Weg e.V. Tel.: 03 92 45 - 38 86 u. 0171 - 548 21 56

und wechselnden Ausstellungen und – zum Verschnaufen nach der Burgturmbesteigung – wunderschönen Außenanlagen. Die Kirche St. Laurentius dürfte ein weiteres Highlight Ihres Loburg-Besuchs sein. Die Kirche, deren Geschichte

Barbycafé

3 Seit 400 Jahren besteht das Rittergut von Barby in Loburg. Hier lebte bis 1945 die Familie von Barby. Heute ist es wieder in Familienbesitz: Robert Dahl kaufte das Gut seiner Großeltern zurück, um es wieder mit Leben zu erfüllen. Im Barbycafe wird in gemütlichem Ambiente Selbstgemachtes angeboten, vom Frühstück über Suppen und Quiches. Und natürlich der himmlische selbstgebackene Kuchen und Kaffee aus eigener Röstung. In 66

Straußenland Nedlitz

der Küche gilt: Wir verzichten auf Geschmacks­ verstärker, Konservierungsmittel und künstliche Zusätze. Hier wird noch selbst gebacken und gekocht – und das schmeckt man. Di - Fr von 9.00 - 18.00 Uhr, jeden 1. Freitag im Monat bis 22.00 Uhr Münchentor 1, 39279 Loburg/Möckern Tel.: 03 92 45 - 91 70 48 www.barbycafe.de

4 Den Vogel Strauß hautnah erleben bei einer Führung über die 5 Hektar große Farm, mit einem Tierbestand von 60 Straußen. Die Tiere sind zahm, können gestreichelt und wer sich traut gefüttert werden. Wir erzählen lustige und unterhaltsame Farmgeschichten. Im Hofladen finden Sie u. a. Eier, Lederprodukte und Straußenfleisch.


Burg

Ziegelsdorf

6 Detershagen

Kähnert

A2

Schermen

Friedensau

Dörnitz

Pabsdorf Lüttgenziatz

Wörmlitz

Tryppehna

Büden Königsborn

Magdeburg

Hohenziatz

Möckern Lochow

Ziepel

4 Karith

Vehlitz

2

Börnecke

1 3

RE

Born

Reetz

Wiesenburg

Reetzerhütten

Jeserig/Fläming

Nedlitz

Medewitzerhütten

Hobeck Dannigkow

Klein Glien

B246

Wahl Lietzo

Hagelberg

Schweinitzer Hütten

Isterbies

Göbel

Lübnitz

Schmerwitz

Neuehütten Schweinitz

Rosian

 Lutherstadt Ladeburg Wittenberg

Schlamau

Rottenau

Klepps

Benken

Arensnest

B107

Loburg

Brietzke Kalitz

Pöthen

Gommern

Görzke

Hohenlobbese

Reppinichen

Dalchau

Egelinde

Verlorenwasser

Werbig

Dangelsdorf

Wendgräben

Wallwitz

Nedlitz

Lucksflei

Weitzgrund Wutzow

Riesdorf

Zeppernick

Hohenspringe

Glienicke

Zeddenick

Wahlitz

Die Kirche St. Laurentius in Loburg

Dahlen

Lübars

Woltersdorf

Wollin

Rottstock

Altengrabow

Stegelitz

Körbelitz

Glienecke

Anreise: Friesdorf Steinberg  Potsdam, Berlin Ziesar Mit dem Auto: A 2 Ringelsdorf Stresow Groß Briesen Aus Richtung Hannover/Berlin Grebsüber die A2 Abfahrt Theeßen Köpernitz Klein Bries Reesdorf Möckern - Burg Ost bzw. Ziesar. Gräben Naturpark Schopsdorf Buckau Küsel Magdeburgerforth Aus Richtung Leipzig über Dessau B184. 5 Drewitz Waldrogäsen Aus Richtung Fläming B 246 nutzen. Hoher Flämi Wüstenjerichow Dretzen

Räckendorf

Pietzpuhl

Bücknitz

Paplitz

Wülpen

Krüssau

Grabow

Möser

Grü

Tucheim

Rietzel

Reesen

B1

Wenzlow

Boecke

Gladau Brandenstein

Reuden

Hagendorf

Deetz

Welsigke

Grubo

Jeserigerhütten Spring

Medewitz Quast erhielt ihre heutige Renaissancegestalt „erst“ im bisLeitzkau ins Jahr 955 zurückreicht, Mützdorf

Plötzky

Lindau Naturpark Fläming/ 16. Jahrhundert. Schatz, nämlich Buhlendorf Sie besitzt einen wertvollen und bedeutenden Grimme Dobritz

Pretzien

Prödel

Sachsen-Anhalt eine Barockorgel aus der Bachzeit des Orgelbauers Andreas Kahling. Die Orgel Straguth Mühro Badewitz Kerchau

Dornburg

Schora

Gehrden

Godnitz

Lehnsdorf

Setzsteig

Lübs

Zernitz

Klepzig

Polenzko

Gollbogen Serno Strinum wurde aufwendig restauriert und strahlt (erklingt!)Bärenthoren heute wieder in vollem Glanz. Stackelitz Moritz Vogelherd

Güterglück

Bonitz

Zerbst

Töppel

Trüben

RE 7

Garitz Kleinleitzkau

Ragösen

Göritz

Jeber-Bergfrieden Weiden Grochewitz

Trebnitz Bornum Zur köstlichen und überaus Pulspforde gemütlichen Abrundung Ihres Ausflugs empfehlen Bone Köselitz Nutha Hundeluft i Bräsen Natho Niederlepte Mühlsdorf wir den Besuch des Barbycafés. Das beherbergt keine Ausstellung der langbeiThießen Luso

Walternienburg

Badetz

Hohenlepte

Buko

S

Cobbelsdorf

Wahlsdorf

nigen, blonden Puppe, die Mädchenmütter in den Wahnsinn treibt, sondern ein Mühlstedt Jütrichau

Eichholz

A 14

Breitenhagen

i

Naturparkzentrum

Streetz

Bias

Wörpen wunderschönesLeps Café,Pakendorf das sich ganz dem Genuss seinerLuko GästeDüben verschrieben hat. Zieko Meinsdorf

Kunstwanderweg Burgenwanderweg

Steutz

Rodleben Rietzmeck

Fischereibetrieb Marx

Radroute Historische Stadtkerne Europaradweg R1

Roßlau

Neeken

Steckby

Klieken

Brambach

i

Buro

Coswig

Radweg Tour Brandenburg Radweg Leipzig­Berlin

i

Waldersee

Dessau

Wörlitz

Vockerode

Griesen Riesigk Horstdorf

Apo

Apollensdo

Luth

Ziebigk Aken

Elberadweg

B

B107

Tornau

Wertlau

Touristinformation

Schönitz Rehsen

Rotehof Gohrau

Brandhorst Oranienbaum Goltewitz

Flämingradweg Flaeming­Skate

Gräfenhainichen Tourismusverband Fläming e. V. Küstergasse 4 | 14547 Beelitz | Tel.: +49 (0) 3 32 04 ­ 62 87­0 | info@reiseregion­flaeming.de | www.reiseregion-flaeming.de

Schloss Stülpe EINMAL SCHLOSSHERR SEIN. Exklusive Suiten, Appartements für 100 Gäste. Ein Ort Den Farmerimbiss vom Strauß bieten wir Sa 5 Willst Du‘s frischer – geh zum Fischer! Die für schillernde Feste, entspannte Tagungen, und So und zu Veranstaltungen an. Teichwirtschaft in Wüstenjerichow hat genussreiche Stunden für Einzelgäste. eine mehr als 100-jährige Tradition. Der 14947 Stülpe Tel.: 033733 / 60937 Fischereibetrieb Marx kombiniert AngAm Bahnhof 11, 39291 Nedlitz www.schloss-stuelpe.de lerparadies, Fischräucherei und GaststätTel.: 0179 - 758 22 04 tenbetrieb. Jährlicher Höhepunkt ist das März - Okt. Mi - Fr 14.00 - 17.00 Uhr, traditionell im September statt findende Sa - So 12.00 - 17.00 Uhr Fischerfest. Kostenfreie Übernachtungen www.straussenland-nedlitz.de mit Zelt oder Wohnmobil sind an den Teichen möglich.

Paulinen Hof Semin

Restaurant, Seminarhotel, Wellne Hochzeiten, Firmenevents Der Angelbetrieb ist täglich möglich. Kuhlowitzer Dorfstraße 1 14806 Bad Belzig OT Kuhlowitz Gaststätte geöffnet MiTel.: - So033841 10.00 - 19.00 Uhr / 44080 Fax: 033841 / 440825 Dorfstraße 20, 39291 Wüstenjerichow Tel.: 03 92 25 - 256 www.paulinenhof.de

fischereibetrieb-marx@web.de www.fischereibetrieb-marx.de

67


68


4

3

portrÄt Blankenfelde-mahlow

t • tad S

Picknick mit Baum-, und kulturdenkmälern

t • tad S

1

1 Alte Bäume nicht nur im Guts­park: Dieses Naturdenkmal steht neben der Alten Aula. 2 Die alte Dorfschmiede. 3 Alles andere als verschlafen: Zur Gemeinde am Rande Berlins mit über 25.000 Einwohnern gehören Blankenfelde, Dahlewitz, Groß Kienitz, Jühnsdorf und Mahlow. 4 Die mittelalterliche Dorfkirche mit ihrer typischen Mischung aus altem Feldsteingemäuer und Fachwerk.

tpo trä r

2

tp o trä r

Ich bin ganz ehrlich, hättet ihr mich

ziergang ein. Ihr könnt durch natur-

und die schöne, mittelalterliche Dorf-

noch vor kurzem nach schönen Aus-

belassene Waldstücke wandern, in

kirche. In der windschiefen, mit viel

flugszielen im Fläming gefragt, wäre ich

denen geschützte Arten ihr Zuhause

Liebe restaurierten Schmiede könnt

wohl nie auf Blankenfelde-Mahlow

gefunden haben und durch die vie-

ihr den Schmied bei seiner Arbeit beo-

gekommen. Ich hatte die Gemeinde

len Sichtachsen immer neue, span-

bachten oder bei Workshops selbst

am Rande Berlins schlichtweg nicht auf

nende Ein- und Ausblicke in den Park

den Hammer schwingen.

dem Schirm. Asche auf mein Haupt,

bekommen. Die schöne Wiese zwi-

gibt es hier doch so viele schöne

schen den Teichen ist wie gemacht

Noch mehr Geschichte gibt es im

Ecken zu erkunden.

für ein gemütliches Picknick.

Kellergewölbe der „Alten Aula“ zu entdecken. Dort befindet sich nicht

So lädt der wunderschöne, ca. 7 ha

Auch im Zentrum von Blankenfelde

nur das Heimatmuseum, in der "Alten

große Gutspark Dahlewitz,

der

gibt es einiges zu entdecken: Die bei-

Aula" finden auch zahlreiche Veranstal-

Ende des 18. Jahrhunderts angelegt

den ältesten Gebäude der Stadt sind

tungen und Ausstellungen statt, da

wurde, zu einem ausgedehnten Spa-

die alte Dorfschmiede aus dem 16. Jh.

lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall!

Laura Schneider hat für ihren Reiseblog www.herzanhirn.de Städte und Gemeinden im Fläming besucht. Ein ausführlicheres Porträt von Blankenfelde-Mahlow unter www.herzanhirn.de/blankenfelde-mahlow 69


Blankensee und Umgebung

ganz weit drauSSen – natürlich mittendrin NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Expeditionen ins Wildgehege, Kremserfahrten abseits befestigter Wege, gemütliche Abende mit Freunden oder Kollegen in der idyllisch gelegenen Grillhütte, naturkundliche Exkursionen oder einfach nur ein entspannter Sonntagsspaziergang durch die Open-AirAusstellung „Glauer Felder“ – das und vieles mehr erleben Sie im NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal. Die zertifizierte Tourist-Information ist das Tor zum Naturpark Nuthe-Nieplitz und Eingang für das Wildge70

hege Glauer Tal. Gleichzeitig bietet es unvergessliche Naturerlebnisse für Groß und Klein. Das NaturParkZentrum und die Ausstellung sind barrierefrei erlebbar. Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. Glauer Tal 1, 14959 Trebbin / OT Blankensee Tel.: 03 37 31 - 70 04 60 mail@besucherzentrum-glau.de www.naturpark-nuthe-nieplitz.de

Naturkosmetik eigenhändig rühren, mit Wildkräutern kochen, Kräutersalz selbst mörsern, auf dem Lagerfeuer im Tipi kochen, Brot im Lehmbackofen backen, Kräutersenf selber mengen, Wildkräuterliköre ansetzen, „Waldbaden“ … und vieles mehr! Kräuterkate Glau Do - So 11.00 - 17.00 Uhr Glauer Tal 1 14959 Trebbin / OT Blankensee Tel.: 03 37 31 - 70 05 86 www.kräuterkateglau.de


Schloss Blankensee Tagungen, Incentives, Workshops, Präsentationen, Trainings, Sommerfeste, Geburtstage, Fotoshootings, Hochzeiten. Das Schloss Blankensee ist weit mehr als nur eine Tagungslocation. Es ist ein geheimer Rückzugsort für alle, die fernab von standardisierten Veranstaltungsorten in Ruhe tagen und feiern möchten. Das wunderschöne Gebäude liegt mitten in einer grünen Wohlfühloase direkt am Blankensee in Brandenburg, nur eine halbe Stunde südlich von Berlin. Es verfügt über 17 Gästezimmer mit bis zu 44 Betten und 6 Veranstaltungsräume, die mit moderner Veranstaltungstechnik bestens ausgestattet sind. Zum Schloss 19, 14959 Trebbin / OT Blankensee Tel.: 03 37 31 - 32 24 95 www.schloss-blankensee.com

Der Ort Blankensee ist vermutlich genau das, was Städtern den Glanz in die Augen treibt, wenn sie darüber fantasieren, der Großstadt den Rücken zu kehren und „raus auf's Land zu ziehen“. Vom kleinen Flüsschen Nieplitz durchflossen und mitten im Naturpark Nuthe-Nieplitz gelegen, ist Blankensee einer der schönsten Orte des Flämings. Das wissen nicht nur seine Bewohner, sondern auch die Auslober diverser Wettbewerbe, in denen es um die Prämierung schönster Dörfer mit bester Infrastruktur und festem Willen zur Erneuerung geht. Schon dreimal hat Blankensee einen der ersten Plätze belegt. Die Blankenseer ruhen sich auf diesen Lorbeeren nicht aus: Hier werden Traditionen gepflegt und lebendig gehalten – sei es im Bauernmuseum, das das bäuerliche Leben des 18. Jahrhunderts in einer liebevoll gestalteten Ausstellung präsentiert, oder seien es dörfliche Bräuche wie das Klemmkuchenbacken oder das Schnitzen von Quirlen aus ausge-

Exzellente moderne, deutsche und internationale Küche mit ständig wechselnden regionalen und saisonalen Speisen. Der Party- und Cateringservice liefert die Speisen auch in die unmittelbare Umgebung Museumsschänke Blankensee Blankenseer Dorfstraße 4 14959 Trebbin / OT Blankensee Tel.: 03 37 31 - 124 96 landgasthaus-holbeck@hotmail.de www.bauernmuseum-blankensee.de

Neben der klassischen Führung durch das Bauernmuseum werden auch Führungen durch die Sammlung historischer landwirtschaftlicher Geräte angeboten. Für das junge Publikum gibt es passend zu den Jahreszeiten Spezialprogramme wie „Wir waschen wie zu Uromas Zeiten“, Video-Vorführungen zu historischen Themen und das Basteln selbst gefertigter Geschenke. Bauernmuseum Blankensee tägl. 13.00 - 17.00 Uhr, Mi - Fr 10.00 - 12.00 Uhr Termine für Gruppen auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich! Tel: 0178 - 289 07 63 www.bauernmuseum-blankensee.de

Wenn der Flur die Visitenkarte einer Wohnung ist, dürfte dies das Kärtchen des Schloss Blankensee sein: der Eingang zum wunderschönen Schlosspark.

71


dienten Weihnachtsbäumen. In der Kräuterkate in Glau lernen Besucher, wie man mit frischen Kräutern kochen, backen, Seife herstellen oder sich einfach gesund erhalten kann. Das ist zwar auch eine uralte Tradition, aber in Zeiten immer bewussterer Ernährung eben auch sehr modern. Es gibt auch jüngere Traditionen, die das Dorfleben im wahrsten Sinne des Wortes schöner machen. Der Blankenseer Musik- und der Brandenburgische Dorfkirchensommer, die „Lange Nacht der Museen“ sowie die nächtlichen Konzerte im „Italienischen Garten“ des Schlossparks sind seit einigen Jahren fester Bestandteil des KulturWenn die Sonne sich gen Horizont bewegt am Blankensee, möchte man hier ein Haus bauen und nie mehr weg.

lebens – das wissen inzwischen auch Nicht-Blankenseer. Die zieht es natürlich nicht zuletzt hierher, weil der Ort einem der schönsten Seen der Region seinen Namen verdankt: dem Blankensee, der von einem intakten, stellenweise mehrere hundert Meter breiten Schilfgürtel umgeben ist. Auf einem Naturlehrpfad gelangt man vom südlichen Dorfende zum (inzwischen barrierefreien) Bohlensteg am Nordostufer des Sees – hier hat man nicht nur einen fast meditativen Blick auf die Weite des Wassers, zur richtigen Jahreszeit sind von hier aus Gänse, Enten, Kormorane, Reiher und manchmal sogar See- und Fischadler zu beob­ achten. Ein Airlebnis der ganz anderen Art ermöglicht Ihnen der nahegelegene Flugplatz in Schönhagen: Ob in liebevoll gepflegten Oldtimern oder absoluten Marktneuheiten – Sie müssen zwar frei von Höhenangst, aber kein Flugprofi sein, um die Welt für einen wunderbaren Moment von oben zu betrachten.

Flugplatz Schönhagen

Der Traum vom Fliegen - am Flugplatz Schönhagen wird er wahr. Egal, ob in einem Segelflugzeug, einer Cessna oder einem Hubschrauber, die zauberhafte Landschaft des Flämings aus der Vogelperspektive ist ein ganz besonderes Erlebnis! Wer lieber am Boden bleiben möchte, nimmt auf der Sonnenterrasse des Tower Restaurants Cockpit Platz und genießt bei kulinarischen Köstlichkeiten den Blick auf das Fluggeschehen. Tagen, präsentieren, Feste feiern und übernach72

ten in einer außergewöhnlichen Location. Flugplatz Schönhagen: Für Flugbegeisterte DAS Ausflugsziel der Hauptstadtregion. Hier treffen sich Businesspiloten und Hobbyflieger, hier steht Jet neben Oldtimer, Hubschrauber neben Gyrocopter. Flugplatz Schönhagen 14959 Trebbin / OT Schönhagen Tel.: 03 37 31 - 30 50 www.flugplatz-schoenhagen.aero

Der vielleicht schönste Baumkronenpfad Deutschlands windet sich über die pittoresken alten Gebäude und verwunschenen Wälder der Beelitzer Heilstätten. Auf einer Länge von 320 Metern kann man in bis zu 23 m Höhe erleben, wie sich die Natur die malerischen Gebäude zurückerobert und eine völlig neue Welt entstehen lässt. Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten April - Okt.: 10.00 -19.00 Uhr, März: 10.00 - 16.00 Uhr Nov. - Feb.: Sa & So: 10.00 - 16.00 Uhr i. d. Ferien täglich geöffnet info@baumundzeit.de www.baumundzeit.de


2 4

1

3

1 Die St. Annen-Kapelle ist das älteste Gebäude in Trebbin 2 Der Bohlensteg am Blankensee ist der perfekte Seezugang zu jeder Jahreszeit. 3 Kilometerweit gucken vom Löwendorfer Turm 4 Charmanter Eingang zum Park des Schlosses in Blankensee

t • tad S

tpo trä r

ort mit weitblick

t • tad S

StadtportrÄt Trebbin

tp o trä r

Wenn ich an das Clauert-Städtchen

E10 gelangt ihr dann in den trube-

See ganz in Ruhe.

Trebbin denke, fällt mir sofort die wun-

ligen Ortsteil Blankensee, der mit

Am Abend könnt ihr euch dann in

derschöne und vor allem vielfältige

seinen vielen kleinen Hofläden und

einer der vielen mit Liebe geführten

Natur ein, die es in der kleinen Stadt

dem märchenhaften Schlosspark der

Landgaststätten

zu entdecken gibt. Durch die Lage im

perfekte Ort für eine Verschnaufpause

sen und die regionale Küche genie-

Naturpark Nuthe-Nieplitz ist der Ort

und einen anschließenden Bummel

ßen. So gestärkt seid ihr am näch-

der ideale Ausgangspunkt für lange

durch das charmante Dorf ist.

sten Tag bereit, Trebbin zu entde-

und vor allem abwechslungsreiche

Lasst euch hier auf keinen Fall einen

cken. Bei einem Spaziergang entlang

Wanderungen in die Umgebung.

Abstecher zum Bohlensteg am Blan-

des Clauert-Rundweges vorbei an

Meine Lieblingsroute führt über den

kensee entgehen. Der See, der unter

der St. Annen-Kapelle, dem Markt-

Löwendorfer Berg, auf dem ihr von

Naturschutz steht, ist mit seinen dicht

platz, dem Rathaus und der St. Mari-

dem neuen, 21 Meter hohen Aus-

bewachsenen Uferzonen das Zuhause

enkirche erfahrt ihr vieles über die

sichtsturm einen fantastischen Blick,

von vielen Wasservögeln geworden,

Geschichte des märkischen Eulen-

der bei guter Sicht bis nach Berlin und

die ihr hier beobachten könnt. Bringt

spiegels Hans Clauert und könnt

Potsdam reicht, genießen könnt. Auf

am besten etwas Zeit mit und genießt

euch gleichzeitig von dem urigen 800

dem europäischen Fernwanderweg

den wunderschönen Ausblick auf den

Jahre alten Ort verzaubern lassen.

verwöhnen

las-

Laura Schneider hat für Ihren Reiseblog www.herzanhirn.de Städte im Fläming besucht. Ein ausführlicheres Porträt von Trebbin unter www.herzanhirn.de/trebbin 73


Schlösser, Klöster, Gästehäuser

Die Ruhe selbst Neben aller Entschleunigungs- und Entspannungskultur, die man mit dem Fläming verbindet, gibt es hier eine Vielzahl von Schlössern und Klöstern, in denen nicht hauptsächlich das Menü auf Silbertellern serviert wird, sondern in denen Stille und Begegnung als wahre Luxusgüter ausgemacht wurden. Das Zentrum Kloster Lehnin ist ein Ort lebendiger Spiritualität, der Fortbildung und Besinnung. Und wunderschön ist es noch dazu.

Eintauchen in eine andere Zeit, in eine Welt voll Ruhe mit hochherrschaftlichem Ambiente oder einladend zum gemeinsamen Gestalten. Das Angebot ist facettenreich. Da sind die auf das Ursprüngliche reduzierten Klöster, aber auch die schillernden Märchenschlösser im Glanz vergangener

n i d S c h l ossl

trip

ns

Ku

rz

t-,

er

ge

K ultur-

u

e bh ab

3 Ta

für

Ku

Zeiten. Gäste können kulturell und künstlerisch aktiv werden und sich in alten Lehniner Klostermauern bei Vernissagen oder Fortbildungen auf das Wesentliche besinnen. Oder Sie werden hier selbst musikalisch und kunstschaffend aktiv. Für Luxusfluchten aus dem Alltag empfiehlt sich unbedingt das Gefühl zu erleben, ein wahrer „Schlossherr“ zu sein und zum Beispiel im Schlossgarten zwischen duftenden Rosenstauden und alten Bäumen zu flanieren. Den Abend lassen Sie mit Wellness und Kaminknistern ausklingen und nächtigen im adeligen Himmelbett. Einen Ort, der für Sie das passende Ambiente bietet, gibt es hier allemal. Auf Wunsch auch mit Silbertellern.

Schloss Stülpe

Das hochherrschaftliche Ambiente auf Schloss Stülpe, die exklusiv eingerichteten Apartments mit all ihren stilvollen Details, der Schlosspark als Ruhepol oder Kulisse strahlender Festlichkeiten, die nähere Umgebung des Schlosses mit beeindruckender Flora und Fauna tragen ganz von allein dazu bei, die Seele baumeln zu lassen. Und das darf man auf Schloss Stülpe. Einen Tag ausklingen zu lassen bei einem prickelnden 74

Glas Champagner, in einem der Whirlpools oder bei einem wohltuenden Saunagang soll Sie bei uns alle Sorgen vergessen lassen. Schönefelder Chaussee 17
 14947 Nuthe-Urstromtal / OT Stülpe Tel.: 03 37 33 - 609 37 info@schloss-stuelpe.de www.schloss-stuelpe.de

Das Gästehaus liegt direkt am Klostersee mit eigenem Bootssteg. Es verfügt über insgesamt 54 Betten, vier Tagungsräume und eine Kunstgalerie mit wechselnden Ausstellungen von Malerei und Kleinskulpturen. Die Küche bietet vom reichhaltigen Frühstücksbuffet bis zur Vollpension abwechslungsreiche und gesunde Kost an. Gästehaus am Klostersee Am Klostersee 12b 14797 Kloster Lehnin Tel.: 033 82 - 73 41 00 info@gaestehaus-am-klostersee.de www.gaestehaus-am-klostersee.de


Wer ist die flämischste im ganzen Land? Die 15. Flämingkönigin – Carolin Gedlich (Fotos oben) aus dem Landkreis Teltow-Fläming – hat ein ganzes Jahr lang ihre Aufgaben als Botschafterin des wunderschönen Flämings auf fröhliche, unglaublich sympathische Art wahrgenommen und ihre Heimat auf vielen Veranstaltungen glänzend vertreten.

Tourismusverband Fläming e.V. 14547 Beelitz Tel.: 03 32 04 - 628 70 info@reiseregion-flaeming.de www.reiseregion-flaeming.de

Leider, liebe Caroline, erlaubt die Satzung nur eine Amtszeit, so dass jedes Jahr im März eine neue Königin gewählt und im Mai gekrönt wird. Bewerberinnen müssen vor allem Begeisterung und Humor mitbringen, sollten sich aber auch in der Geschichte und Tradition ihrer Heimat zuhause fühlen. Und anders als in manchen Casting-Shows dürfen hier Highheels beherzt gegen Skates und Wanderschuhe ausgetauscht werden. Jede neue Königin wird mit ihrer Krönung auch Teil des Bundes der Flämingköniginnen – denen man übrigens nachsagt, wie Pech und Schwefel zusammenzuhalten. Wenn Sie also einmal eine der Flämischsten im Land werden wollen: nur zu! 75


Übersichtskarte B107 B1

i

Genthin

Brandenburg an der Havel

RE 1

Mützel Belicke

Hüttenmühle

Wiechenberg

Kade

Wusterwitz Warchau

Parchen

Güsen

Karow

B107

Reckahn

Ihleburg

Zitz

Burg

Rogäsen

Dretzel

Schattberge Hohenseeden

B102

Theeßen Küsel

Friedensau

Drewitz Wüstenjerichow

Räckendorf

Pietzpuhl

Körbelitz Tryppehna

Büden Königsborn

Hohenziatz

Möckern

Woltersdorf

Lochow

Ziepel

Wutzow

Börnecke

Dalchau

Loburg

Brietzke Kalitz

Vehlitz Pöthen

RE 7

Leitzkau

Plötzky Pretzien

Prödel

Medewitzerhütten

Schora

Gehrden Godnitz

Nutha Niederlepte Hohenlepte

Breitenhagen

i

Mühlsdorf

Streetz

Ragösen

Steutz

Burgenwanderweg

Groß Marzehns Senst Köselitz

Bräsen

Cobbelsdorf

Buko

Wahlsdorf

Düben

Wörpen

Zieko

Nudersdorf Braunsdorf

B107

Tornau

Roßlau Klieken

Brambach

i

Buro

Coswig

Lutherstadt

Ziebigk

i

Waldersee

Dessau

Vockerode

Wörlitz Griesen Riesigk

Schönitz Rehsen

Horstdorf

Rotehof Gohrau Brandhorst

Oranienbaum Goltewitz

Flaeming-Skate

76

Dobien Reinsdorf Apollensdorf-Nord

Apollensdorf

Radroute Historische Stadtkerne

Draisinenstrecke

Straach

Pülzig

Mühlstedt Meinsdorf

Rodleben Rietzmeck

Klein Marzehns

Serno Göritz

Thießen

Aken

Kunstwanderweg

Stackelitz

Jeber-Bergfrieden Weiden Grochewitz

Hundeluft

Natho

Neeken

Steckby

Naturparkzentrum Touristinformation

RE 7

Luko

Pakendorf Wertlau

Alle Orte, die im Reiseplaner mit einem Angebot vertreten sind

Bärenthoren

Kleinleitzkau

i

Klepzig

Polenzko

Garitz

Bornum

Bias Leps

Raben Lehnsdorf

Setzsteig

Bone Luso

Rädigke Mützdorf

Mühro

Trüben

Pulspforde

Grubo

Spring

Grimme

Jütrichau Eichholz

A 14

Bonitz

Zerbst

Trebnitz

Welsigke

Naturpark Fläming/ Sachsen-Anhalt

Gollbogen

Vogelherd Töppel

Orte, die mit einem Stadtporträt vorgestellt werden

Badewitz

Zernitz

Güterglück

Badetz

Straguth

Bergholz

Jeserigerhütten

Medewitz

Dobritz

Strinum

Moritz

Walternienburg

Deetz

Kerchau

Lübs

Reuden

Hagendorf

Lindau

Buhlendorf

Wiesenburg Jeserig/Fläming

Nedlitz

Quast

Dornburg

Borne

Reetzerhütten

Hobeck Lietzo

i

Klein Glien

B246

Wahl

Göbel

Hagelberg

Schlamau

Reetz

Isterbies

Dannigkow

Lübnitz

Schmerwitz

Schweinitzer Hütten

Schweinitz

Rosian

Gommern

Bad Belzig

Arensnest

Neuehütten

Rottenau

Klepps

Ladeburg

Benken

B107

Reppinichen

Karith

Werbig

Dangelsdorf

Görzke

Hohenlobbese

Riesdorf

Zeppernick

Lütte

Verlorenwasser Weitzgrund

Wendgräben

Wallwitz

Wahlitz

Hohenspringe

Rottstock

Egelinde

Glienicke

Zeddenick Nedlitz

Dahlen

Altengrabow Lüttgenziatz

Ragösen

Dippmannsdorf

Lübars

Wörmlitz

i

Klein Briesen

Naturpark Hoher Fläming

Gräben

Dretzen

Dörnitz

Pabsdorf Stegelitz

Müggenburg

Groß Briesen

Grebs

Buckau

Schopsdorf

Golzow

Lucksfleiß

Friesdorf

Steinberg

Köpernitz

Magdeburgerforth

Wollin

Waldrogäsen

Möser

Magdeburg

A2

Reesdorf

A2

Schermen

Ziesar

Ringelsdorf

Stresow

Grabow

Glienecke

Bücknitz

Paplitz

Wülpen

Krüssau

Kähnert Detershagen

Grüneiche Pernitz

Tucheim

Brandenstein

Ziegelsdorf

Krahne Wenzlow

Boecke

Gladau

Rietzel

Reesen

B1

Mahlenzien

Viesen

Gräfenhainichen


B1

Kleinmachnow Stahnsdorf

Neu Plötzin

Geltow

Bliesendorf

2

Michelsdorf

A 10

Lehnin

i

Michendorf Langerwisch

Emstal

Kanin

Rädel

Oberjünne

Borkwalde

BeelitzHeilstätten

Damelang/Freiental

Brück

Fredersdorf Schwanebeck

Lüsse

Salzbrunn

Dahnsdorf

Naturpark Nuthe-Nieplitz

B2

Niederwerbig Nichel

Treuenbrietzen

Neu Rietz

Niemegk

Buchholz

Hohenwerbig

Garrey Lobbese Wüstemark

Boßdorf

Wergzahna

Jahmo

Trajuhn

i

Klebitz

B2

Woltersdorf

Zahna Bülzig Zörnigall

Mühlanger

Wittenberg

Leetza

Rohrbeck

Werbig Borgisdorf

Mark Zwuschen

Langenlipsdorf Zellendorf

B102

Zemnick

Gielsdorf Meltendorf

Rietdorf

Mügeln

Stolzenhain

Gentha Leipa

Listerfehrda

Arnsdorf

Steinsdorf Lindwerder

Jessen

Kleinkorga

Dixförda

Ahlsdorf

Niendorf

Meinsdorf Mehlsdorf

Buschkuhnsdorf

Karlsdorf

Bollensdorf

Sieb

Schönewalde

Körba

Pitschen-Pickel Falkenberg Kemlitz

Kolpien

Knippelsdorf

Schweinitz Großkorga

Drahnsdorf

Schlagsdorf

Rosenthal

Schwebendorf

Neuerstadt

Reicho

Dahme

i

Liedekahle

Görsdorf Wildau-Wentdorf Zagelsdorf

Illmersdorf Ihlow Herbersdorf

Kossin

Linda

Elster

Liebsdorf Prensdorf

Hohenseefeld

Wiepersdorf

RE 5 Schäcksdorf

Gebersdorf

Nonnendorf

Hohendorf

Schöneiche

Heinsdorf

Waltersdorf

Raßdorf

Dietrichsdorf

Glienig Niebendorf

Golßen

Altgolßen

Sellendorf Schenkendorf

Buckow

Lichterfelde

Gräfendorf Reinsdorf Welsickendorf

Körbitz

RE 3

Flaeming-Skate

Liepe

Riesdorf

Höfgen

Morxdorf

Gadegast

Mahlsdorf

Hohengörsdorf

Hohenahlsdorf

Klasdorf-Glashütte

Groß Ziescht

Petkus

Wahlsdorf

Oehna

Dornswalde

Merzdorf

Schlenzer

Sernow

Seyda Külso

Charlottenfelde

B115

Markendorf Fröhden

Bochow

Baruth

Kemlitz

Ließen

Seehausen

Zallmsdorf Euper Abtsdorf

Paplitz

Klein Ziescht

Jüterbog

Gölsdorf

Naundorf

Radeland

Schöbendorf

Johannismühle

Werder

Dennewitz

Mark Friedersdorf

Lynow

Holbeck

Neuhof

Niedergörsdorf

Blönsdorf

RE 3 Mellnsdorf

Wüstemark

Köpnick

Mochau Schmilkendorf

Rahnsdorf

Kurzlipsdorf

B96

Mückendorf

Kloster Zinna

Altes Lager

Wölmsdorf

Horstwalde

Jänickendorf

Teupitz

Zesch am See

Schönefeld

Stülpe

Kaltenborn

Eckmannsdorf Dalichow

Kropstädt

Berkau Grabo

Danna Schönefeld

Lindenbrück

Kummersdorf-Gut

Luckenwalde

Lindow

Marzahna

Assau Kerzendorf Weddin

Woltersdorf

Grüna

Maltershausen

Neuhof

Fernneuendorf

Gottow

Neuheim

Feldheim

Klausdorf

Dümde

Schwabeck

Schmögelsdorf

Wünsdorf-Waldstadt

KummersdorfAlexanderdorf

Klausdorf

Frohnsdorf

Dietersdorf

Mellensee Rehagen

Schönweide

Kolzenburg

Pflügkuff Zeuden

Lüdersdorf Wiesenhagen

Scharfenbrück B101

Kallinchen

Gadsdorf

B 101n

Frankenförde

Neuendorf

Zixdorf

Zossen Saalow

Ruhlsdorf

Gottsdorf

Gallun

Schöneiche

Sperenberg

Pechüle

Rietz

Nächst Neuendorf

B246

Berkenbrück

Felgentreu

Bardenitz

A 13 Telz

Dabendorf Schünow

Zülichendorf

Haseloff

B102

A9

Nunsdorf

Liebätz

Nettgendorf

Kemnitz Niebelhorst

Jeserig

Grabow

Kranepuhl Lühnsdorf

Niebel

RE 5 Groß Machnow Mittenwalde Glienick

Werben

Klein Schulzendorf

RE 3 Hennickendorf RE 4 Märtensmühle

Lühsdorf

Brachwitz

RE 33

Locktow Mörz

Ahrensdorf

Dobbrikow

Groß Schulzendorf

Christinendorf Kliestow

Königs Wusterhausen

Rangsdorf

Wietstock

Wittbriezen

Buchholz

Schlalach Ziezow

B246

Rieben

Deutsch Bork

B246

Kuhlowitz Preußnitz

Alt Bork

Jühnsdorf

Märkisch Wilmersdorf

Trebbin

Elsholz

Birkhorst

A 10

Dahlewitz

Löwenbruch

Kerzendorf

Klein Beuthen Großbeuthen Thyrow

Stangenhagen Schönhagen

Schäpe

Neuendorf

Linthe

iGlau

Körzin

Schönefeld

Rottstock Trebitz Gömnigk Neschholz

Stücken

Zauchwitz

Reesdorf

Borkheide

Blankensee

Beelitz

A9

RE 7

Baitz

Siethen

Schiaß

Schlunkendorf

Groß Kienitz

Klein Kienitz

Jütchendorf

Seddin Kähnsdorf

Cammer

Blankenfelde

Gröben

Wildenbruch Tremsdorf Fresdorf

Neuseddin

B96

Genshagen

Ludwigsfelde

A 10

Fichtenwalde

A 113 Diedersdorf

Fahlhorst

A 10

A 10

Klaistow Busendorf

Selchow

Mahlow

Großbeeren

Schenkenhorst Philippsthal Sputendorf Nudow 115 Saarmund AA 115 Ahrensdorf

B2

Petzow

Nahmitz

RE 2

Kleinbeeren

B 101n

Güterfelde

BergholzRehbrücke

AA 22

A 112

Ruhlsdorf

Glindow

A2

i

Teltow

Werder

A 10

Grebs

Berlin

115 AA 115

Potsdam

Schöna-Kolpien

Altsorgefeld

Lebusa Freileben

Ein Gastgeberverzeichnis finden Sie auf den folgenden Seiten 

Herzberg 77


Gastgeberverzeichnis aller in diesem Reiseplaner mit einem Angebot vertretenen Partner Hotels, Pensionen, Privatzimmer und Gasthöfe Hotel & Restaurant Springbach-Mühle*** Mühlenweg 2, 14806 Bad Belzig (s. Seite 15)

Schloss Blankensee Zum Schloss 19, 14959 Blankensee (s. Seite 71) Haus Fläming Hauptstraße 9, 14806 Dahnsdorf (s. Seite 54)

Gasthof Reuner Hüttenweg 18, 15837 Glashütte (s. Seite 56) Pension Krüger Parkstraße 15, 14947 Gottsdorf (s. Seite 51) Familienhotel Brandtsheide Bahnhofsallee 8 C, 14827 Jeserig (s. Seite 46)

Landhaus Märkische Zauche P**** Hauptstr. 10b, 14822 Jeserig (s. Seite 50) Landhaus Heinrichshof Hauptstraße 55, 14913 Jüterbog (s. Seite 24)

Landhaus Alte Schmiede*** Dorfstr. 13, 14823 Lühnsdorf (s. Seite 41)

Ferienhaus Sjö Hus F***** Heidekamp 7, 15838 Klausdorf (s. Seite 35)

Gutshaus Petkus*** Merzdorfer Str. 36, 15837 Petkus (s. Seite 23)

Grafschaft Kloster Zinna F**** Jüterboger Straße 25, 14913 Kloster Zinna (s. Seite 29)

Gasthof Moritz G** Hauptstr. 40, 14823 Rädigke (s. Seite 41)

Ferienwohnung Luckenwalde Gottower Straße 58, 14943 Luckenwalde (s. Seite 28)

Seehotel Rangsdorf**** Am Strand 1, 15834 Rangsdorf (s. Seite 37)

Gut Schmerwitz F*** Schmerwitz Nr. 8, 14827 Schmerwitz (s. Seite 46)

Waldhotel Alte Hölle Alte Hölle 1, 14827 Reetzerhütten (s. Seite 47)

Schloss Stülpe F***** Schönefelder Chaussee 17, 14947 Stülpe (s. Seite 74)

Restaurant und Schlafwagenhotel Bahnhof Rehagen Am Bahnhof Rehagen 1a, 15838 Rehagen (s. Seite 34) Parkhotel Trebbin*** Parkstraße 5, 14959 Trebbin (s. Seite 49)

Hotel Restaurant Alter Krug*** Hauptstraße 15, 15806 Kallinchen (s. Seite 33)

Hotel & Gasthof Zur Linde Kunersdorfer Str. 1, 14552 Wildenbruch (s. Seite 53)

Gästehaus am Klostersee Am Klostersee 12b, 14797 Kloster Lehnin (s. Seite 74)

Hotel "Am Wald"*** Luckenwalder Str. 118, 14552 Wildenbruch (s. Seite 52)

Hotel Alte Försterei König-Friedrich-Platz 7, 14913 Kloster Zinna (s. Seite 25) Paulinen Hof Seminarhotel Kuhlowitzer Dorfstraße 1, 14806 Kuhlowitz (s. Seite 59)

Gasthof & Pension „Zum Löwen“ Alt-Löwenbruch 31, 14974 Löwenbruch (s. Seite 52) Hotel Märkischer Hof*** Poststraße 8 . 14943 Luckenwalde (s. Seite 23)

„Landei“ Pension und Café P**** Hermann-Boßdorf-Straße 34, 14827 Wiesenburg/Mark (s. Seite 62) Frühstückspension SPEK EN EI P *** Spring 2, 14827 Wiesenburg/Mark (s. Seite 63) Burg Hotel Ziesar*** Frauentor 5, 14793 Ziesar (s. Seite 17)

Ferienwohnungen und Ferienhäuser Waldparadies Borkheide Paradiesweg 3, 14822 Borkheide (s. Seite 54)

78

Röhlscher Hof F**** August-Bebel-Straße 19, 39291 Wallwitz (s. Seite 65) Cottage im Fläming F**** Belziger Landstraße 4, 14827 Wiesenburg/Mark (s. Seite 45)

Campingplätze Campingplatz Kallinchen C*** Seestraße 17, 15806 Kallinchen (s. Seite 33)

Gaststätten und Restaurants JAKOBS` Clara-Zetkin-Straße 200, 14547 Beelitz (s. Seite 12)

Jakobs Hof Beelitz Kähnsdorfer Weg 1a, 14547 Beelitz (s. Seite 12)

Landbäckerei Röhrig mit Caféstube Fritz Dorfstraße 22, 14959 Blankensee (s. Seite 49) Museumsschänke Blankensee Blankenseer Dorfstraße 4, 14959 Blankensee (s. Seite 71) Gaststätte Dippmannsdorfer Paradies Am Sportplatz 10, 14806 Dippmannsdorf (s. Seite 58)


Nur eine von unzähligen Arten, den Fläming zu entdecken: auf Schusters Rappen – durch malerische Dörfer, vorbei an Burgen, Schlössern, Feldsteinkirchen, Wiesen, Feldern, Wäldern

Waldgaststätte „Zur alten Eiche“ Lindower Weg 2, 14929 Frohnsdorf (s. Seite 50) Kräuterkate Glau Glauer Tal 1, 14959 Glau (s. Seite 70) Apels Alte Mühle Chausseestr.12, 14913 Hohenseefeld (s. Seite 24)

Imkerei Brauße Blankenseer Dorfstraße 2, 14959 Blankensee (s. Seite 49)

Flugplatz Schönhagen Flugplatz, Haus 2, 14959 Schönhagen (s. Seite 72)

Brauße´s Fischräucherei und Aufzucht Zum Seechen 2, 14959 Blankensee (s. Seite 49)

Tourist Information Teltow Marktplatz 1-3, 14513 Teltow (s. Seite 25)

Bauernmuseum Blankensee Blankenseer Dorfstraße 4, 14959 Blankensee (s. Seite 71)

Atelier für Illustratives Stefanie Jeschke Großstraße 9, 14929 Treuenbrietzen (s. Seite 50)

Restaurant und Pension „Zum Waldblick“ Siedlung 49, 14827 Jeserigerhütten (s. Seite 62)

Naturparkzentrum am Wildgehege Glauer Tal Glauer Tal 1, 14959 Blankensee (s. Seite 70)

Barbycafé Münchentor 1, 39279 Loburg (s. Seite 66)

Handwerkerhof Görzke Kirchstraße 18/19, 14828 Görzke (s. Seite 18)

Jakobs Hof Schäpe Schäpe 21, 14547 Schäpe (s. Seite 12)

Schlossschänke „Zur Remise“ Wiesenburg Schlossstraße 2 b, 14827 Wiesenburg/Mark (s. Seite 61)

Museumsverein Glashütte e.V. Hüttenweg 20, 15837 Glashütte (s. Seite 56)

SteinTherme Bad Belzig Am Kurpark 15, 14806 Bad Belzig (s. Seite 14) Bardenitzer Hofladen Bardenitzer Dorfstraße 64, 14929 Bardenitz (s. Seite 50) Fläming-Wildhandel Bardenitz Bardenitzer Dorfstraße 56, 14929 Bardenitz (s. Seite 50) Barfußpark Beelitz Heilstätten Straße nach Fichtenwalde 13 14547 Beelitz-Heilstätten (s. Seite 10) Baumkronen-und Zeitreisepfad Beelitz-Heilstätten Straße nach Fichtenwalde 13 14547 Beelitz-Heilstätten (s. Seite 10 und 72)

Handwerkskeller Wiesenburg Borner Weg 7, 14827 Wiesenburg/ Mark (s. Seite 61)

Strandbad Kallinchen Am Strandbad 1, 15807 Kallinchen (s. Seite 33)

Mal’s Scheune – Studio Wiesenburg Zum Winkelteich 49, 14827 Wiesenburg/Mark (s. Seite 62)

Spargelhof Klaistow Glindower Straße 28, 14547 Klaistow (s. Seite 11)

Kunst-und Kulturtreff „Alte Schule“ Herman-Boßdorf-Straße 14 14827 Wiesenburg/Mark (s. Seite 61)

Wildpark Johannismühle Johannismühle 2, 15837 Klasdorf (s. Seite 57)

Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf Zehrensdorfer Str. 12, 15806 Wünsdorf (s. Seite 37)

Anbieter im Freizeitbereich KleinKunstWerk Bad Belzig Mühlenhölzchen 1a, 14806 Bad Belzig (s. Seite 15)

Akamos – Praxis für Naturheilkunde und Ferienwohnung Lehnsdorf 36, 14827 Wiesenburg/Mark (s. Seite 63)

Rosengut Langerwisch Am Gut 5, 14552 Langerwisch (s. Seite 53)

Fischereibetrieb Marx Dorfstraße 20, 39291 Wüstenjerichow (s. Seite 67)

Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg e.V. Chausseestraße 18, 39279 Loburg (s. Seite 65) Antik- und Sammlermarkt Brita Marx Frankenhof 3, 14942 Luckenwalde (s. Seite 29) Straußenland Nedlitz Am Bahnhof 11, 39291 Nedlitz (s. Seite 66) Burg Rabenstein Zur Burg 49, 14823 Raben (s. Seite 42) Naturparkzentrum Hoher Fläming Brennereiweg 45, 14823 Raben (s. Seite 42) Forellenhof Rottstock Dorfstrasse 26 A, 14793 Rottstock (s. Seite18)

Burg Ziesar Mühlentor 15A, 14793 Ziesar (s. Seite 17) erlebnisbahn.de/ Draisine An den Wulzen 23, 15806 Zossen (s. Seite 34) Flaeming-Skate www.flaeming-skate.de (s. Seiten 22, 28, U4) Genießertouren www.geniessertouren.org (s. Seite 52-53) Offene Höfe Naturpark Nuthe Nieplitz www.offenehoefe.de (s. Seite 48-51)

Töpferei Schmerwitz Schmerwitz 37, 14827 Schmerwitz (s. Seite 63) go2know Mühsamstraße 40, 10249 Berlin (s. Seite 55) 79


Tagesausflüge • Wochenendtrips • Kurzreisen 2017/2018

g einladuirn ekte in Berlins

d

Nachbar schaft

© J. Marzecki

Einfach mal raus!

Ins Grüne rollen ...

eine

Ob Skates, Rad, Rolli, Stepperbike oder Skiroller: Hier gibt es sportliches Vergnügen und Freizeitspaß pur! Für Groß und Klein. Für Jung und Alt. Die Flaeming-Skate entführt Sie auf 230 km feinster Asphaltstrecke mit acht Rundkursen in eine reizvolle Landschaft. Freuen Sie sich auf idyllische Natur, verträumte Dörfer, regionale Sehenswürdigkeiten und attraktive Sportstätten. Ob Familienausflug oder Leistungssport – hier finden Sie beste Bedingungen mit bester Anbindung.

Mehr Informationen und Specials auf www.flaeming-skate.de

Einfach mal raus! Tagesausflüge • Wochenendtrips • Kurzreisen 2017/2018

Einfach mal raus!  

Eine Einladung in Berlins direkte Nachbarschaft Tagesausflüge - Wochenendtrips - Kurzreisen 2017/ 2018

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you