LoveYourCity Magazin «Basel Experiences» | Edition 2021

Page 1

BASEL EXPERIENCES


A beautiful view. On Picasso, van Gogh, Monet, Klee and Warhol.

Tue–Sun 10am–6pm / Wed 10am–8pm Shop and bistro are freely accessible. kunstmuseumbasel.ch

Ferdinand Hodler, Der Genfersee von Chexbres aus, 1905, Kunstmuseum Basel


Love Your City

EDITORIAL WIR SIND BASEL UND DU BIST ES AUCH!

WE ARE BASEL AND SO ARE YOU!

Endlich ist sie da, unsere neue Erlebniswelt in Magazin-Form; wir freuen uns riesig! Dass uns auch in dieser Ausgabe von «LoveYourCity» – hoffentlich – ein schöner Mix mit spannenden Geschichten gelungen ist, hat damit zu tun, dass wir tatsächlich in den Restaurants einkehren, von denen wir schreiben. Dass wir den Sonnenuntergang am Rheinufer geniessen, in den Bars versumpfen und uns die Ausstellungen der hiesigen Museen und Galerien anschauen. Unsere Kinder toben auf den Spielplätzen dieser Stadt, bemalen die Trottoirs mit Kreide. Wir lieben es, durch die Quartiere zu schlendern, in den Läden zu stöbern, Theateraufführungen und Konzerte zu besuchen oder ins Kino zu gehen. Wir mögen die engen Gassen der Innenstadt genauso wie die weiten Parks, das weltstädtische Flair genauso wie den dörflichen Charakter.

It’s here at last, our new world of experiences in magazine form! We are delighted! The fact that we have once again – we hope – managed to create a fine mix of exciting stories in this latest edition of “LoveYourCity”, has to do with the fact that we actually stop for a bite to eat in the restaurants we write about; that we soak up the sunsets from the banks of the Rhine; stay out late drinking in the bars and visit the exhibitions in the local museums and galleries. Our children romp around in the playgrounds dotted around the city; they paint its pavements with coloured chalks. We love strolling around the different neighbourhoods, browsing through the shops, going to the theatre and concerts and the cinema. We love the narrow alleyways in the city centre as we do the spacious parks, the cosmopolitan flair and the villagey feel.

Und immer wieder entdecken wir bislang unbekannte Ecken, hören von erfrischend neuen, mutigen Ideen, lesen innovative Konzepte und freuen uns darüber, dass wir, obwohl wir unsere Stadt so gut kennen, immer wieder von ihr überrascht werden. Unsere Begeisterung für den Mix aus Weltstadt und Provinznest, für die Beizen, die Shops und die Kulturangebote, für die Architektur und die Weltoffenheit der Leute möchten wir gerne mit dir teilen. Basel ist eine Stadt voller Lebensqualität. Sie ist vielseitig und überaus kreativ. Hier erlebst du Schönes, Denkwürdiges, Witziges und Sonderbares – auf engstem Raum. Gerne begleiten wir dich ein wenig dabei. Und wünschen dir von Herzen Freude und unvergessliche Momente.

Over and over again, we discover hidden corners we have never come across before; hear about refreshing, brave new ideas; read about innovative schemes and enjoy the fact that although we know our city so well, it still holds surprises in store for us. We want to share our delight in this mixture of cosmopolitan city and sleepy backwater; in its restaurants, shops and cultural events; its architecture and the open-minded attitude of the people who live here. Basel is a city that offers a great quality of life. It is multifaceted and exceedingly creative. You will experience wonderful, memorable, amusing and extraordinary moments here – in such a small area. We are happy to be able to guide you a little on your way. And we wholeheartedly wish you great pleasure and unforgettable moments.

#LoveYourCity

#LoveYourCity

3


MONET CÉZANNE PICASSO GIACOMETTI ROTHKO WARHOL BOURGEOIS SERRA RICHTER DUMAS

FONDATION BEYELER RIEHEN / BASEL

Photo: Mark Niedermann

KUNST ARCHITEKTUR NATUR


8 40

ALTSTADT Altstadt Grossbasel, Am Ring, Vorstädte, St. Alban, Breite

Kunst in allen Ecken Ein Hotel mit Wohlfühlgarantie  Traditionslokale mit Geschichte

24 28 36

60

WETTSTEIN

Wettstein, Hirzbrunnen, Rosental

Mann kann sich einreden, die Welt wird anders Basel für gross und klein

67 72

98

K LY B E C K

Klybeck, Kleinhüningen

Schmutzige Schaufenster 104 aus gutem Grund

122

BACHLETTEN

KLEINBASEL

Altstadt Kleinbasel, Clara, Matthäus

48 58

Ohne meine Hände wäre ich verloren Handwerkskunst lokaler Manufakturen

76 ST. JOHANN

5

St. Johann

83  96

20 Jahre Herzblut für Mode und Accessoires Beweg dich!

108 GUNDELDINGEN

Gundeldingen, Bruderholz

118

Wir haben vergessen, wozu der Mensch fähig ist Shopping Genuss

Bachletten, Gotthelf, Iselin

Kultur & Freizeit

Morgenstimmung und 128 Feierabendlaune

Service & Dienstleistungen


FINEST

H ATS

AT E L I E R

SINCE

1919

RISA

Spalenberg 23 CH-4051 Basel Tel. +41 61 261 12 51 atelier@risa.ch Öffnungszeiten: Mo 13 – 18.30 Uhr, Di – Fr 10 – 13 & 13.30– 18.30 Uhr, Sa 10 – 17 Uhr facebook.com/risahutwerkstatt instagram.com/risahutwerkstatt www.risa.ch



A LT S TA D T O S WA L D I N G L I N , 6 8 J A H R E A LT, E H E M A L I G E R G Y M N A S I A L L E H R E R U N D KO N R E K T O R, L AN G JÄH R I G E S M I T G L I E D DE S KANTONSPARLAMENTS, WOHNT GEMEINSAM MIT SEINER F R A U S E I T 2 1 J A H R E N I M H A U S S E I N E S G R O S S VAT E R S I N D E R A LT S TA D T. D A S H A U S W U R D E 1 4 2 5 E R B A U T. O S WA L D I N G L I N LIEBT DEN CHARME DIESES QUARTIERS, DIE SCHÖNEN, GEPFLEGTEN HÄUSER UND DIE GESCHICHTE, D I E H I E R I N A L L E N E C K E N S T E C K T.

Welches ist dein Lieblingsort in der Altstadt? «Der Leonhardskirchplatz. Besonders im Sommer ist er eine schattige Oase, und bei etwas Wind rauschen die Bäume geheimnisvoll. Hier hat übrigens mein Vater meiner Mutter seinen Heiratsantrag gemacht.» Hast du uns einen Quartier-Geheimtipp? «Die Rathauskulisse bei einem Kaffee im Café Schiesser am Marktplatz ist einzigartig, drinnen, aber besser noch draussen an einem der Tischchen vor der Konditorei.» Was sollten sich Touristen in deinem Quartier unbedingt angucken? «Ein Must ist das Innere des Basler Münsters. Einfach eine Zeit lang reinsitzen und den Kraftort auf sich wirken lassen. Ebenfalls gesehen haben muss man den Innenhof des Rathauses am Marktplatz, um dort die Wandmalereien zu bestaunen. Dies unter den wachsamen Augen des legendären Basler Stadtgründers Lucius Munatius Plancus. Und schliesslich den Garten der Alten Universität am Rheinsprung mit seinem einzigartigen Blick auf den Rhein.»

BASEL EXPERIENCES


Oswald Inglin, 68 years old, a former grammar school teacher and deputy-head teacher, long-term member of the cantonal parliament. He and his wife have been living in his grandfather’s house in the historic centre for 21 years now, a house built in 1425. He loves the charm of Basel’s historic centre, the fine, well-maintained houses and the tales it contains.

What should tourists definitely take a look at in your area of town? “An absolute must is the interior of Basel’s cathedral. Just take a seat there for a while and allow the atmosphere of the place take its effect on you. Then visit the inner courtyard of the town hall on the market square and admire its wall paintings, under the watchful gaze of Basel’s legendary founding father Lucius Munatius Plancus; and finally, the gardens of the Old University at the Rheinsprung, with their unique view over the Rhine.”

What is your favourite haunt here? “The St. Leonhard’s churchyard is my favourite spot. Especially in summer when it is a shady oasis, and when there is a breeze, the trees rustle mystically. It was also where my father asked my mother to marry him.” Do you have an insider’s tip about this quarter for us? “Enjoying a coffee at the Café Schiesser with the city hall across the market square as a backdrop is unparalleled; you can sit inside or, even better, outside at one of the tables on the pavement in front of the confectioner’s shop.”

BASEL EXPERIENCES

9


� � FOYER PUBLIC OFFEN DIENSTAG BIS SONNTAG 11:00–18:00 UHR PLATZ FÜR ALLE

Das Foyer von Kleiner und Grosser Bühne wird tagsüber zum Foyer Public: ein überdachter öffentlicher Platz mitten in Basel. Der Raum ist für alle frei zugänglich und konsumfrei. Hier können Menschen in Ruhe arbeiten, sich mit Freund*innen treffen, tanzen, spielen oder einfach mal nichts tun. theater-basel.ch/foyerpublic


GLAUSI'S KÄSE SPEZIALITÄTEN

RESTAURANT KUNSTHALLE

Spalenberg 12 − glausis.ch Pecorino al Tartufo Nero, Camembert de chèvre oder Lenker Berg Bleu? Bei Glausi’s findest du extravagante Gaumenkitzel und glückbringende Klassiker.

Steinenberg 7 − restaurant-kunsthalle.ch Ob zu Hörnli mit Ghacktem, zu grillierter Seezunge oder einfach auf ein Glas Wein; hier trifft sich tout Bâle zum Lunchen, Apérölen und Dinieren. Im Sommer natürlich im Garten.

Pecorino al Tartufo Nero, Camembert de chèvre or Lenker Berg Bleu? At Glausi's cheese shop you'll find extravagant delicacies and joy-inducing classics.

Whether for macaroni and mince, grilled dover sole or just a glass of wine; 'tout Bâle' meets here to lunch, drink aperitifs and dine. In summer in the garden of course.

CONFISERIE BACHMANN SCHIFFLÄNDE

Blumenrain 1 − confiserie-bachmann.ch Seit mehr als 120 Jahren eine Sünde Wert: Bei Bachmann musst du das Kalorienzählen vergessen. Dann wirst du sehr, sehr glücklich. Worth sinning for, for more than 120 years now: at the Bachmann you have to completely abandon the calorie counting. Then you will be very, very happy! DER TEUFELHOF BASEL

LÄCKERLI HUUS GERBERGASSE

Leonhardsgraben 47/49 − teufelhof.com Im Teufelhof trifft sich Kultur, Kulinarik und Gastfreundschaft: Ob im Restaurant Atelier, im Gourmet-Restaurant Bel Etage, an der Bar oder im Weinladen – am besten, du buchst gleich das ganze Paket mit Übernachtung und Theateraufführung. Weltklasse!

Gerbergasse 57 − laeckerli-huus.ch Das Läckerli ist in Basel so beliebt wie die Fähre oder das Münster. Im traditionsreichen Läckerli Huus findest du neben dem Klassiker viele weitere Genüsse fürs Kaffikränzli.

The Teufelhof is a crossroads of culture, culinary delights and hospitality: whether in the Atelier restaurant, the gourmet restaurant Bel Etage, at the bar or in the wine shop - the best way to enjoy it is to book the whole package with an overnight stay and theatre performance. World class!

Läckerli biscuits are as well-loved in Basel as the ferry and the cathedral. In the traditional Läckerli Huus shop, you'll find the classic biscuit, but plenty of other delicacies to enjoy at teatime as well.

ESPRIT

Freie Strasse 23 − esprit.com

BASEL EXPERIENCES

11


Unsere exklusiven Blumenläden in Basel, Aesch und Oberwil gehören in der Region zu den führenden Unternehmen. Wir haben uns auf ein täglich frisches und breites Schnittblumensortiment spezialisiert. Zudem bieten wir Blumenlieferungen, Hochzeits- und Eventdekorationen, Blumenabonnements, Trauerfloristik, und vieles mehr. Sie suchen das Besondere und legen Wert auf eine professionelle und freundliche Beratung, dann sind wir der richtige Partner für Ihre stilvolle Dekoration und Ihre ansprechende Veranstaltung.

Bluemelade bim Schloss Hauptstrasse 107, 4147 Aesch, 061 751 82 88 | Hauptstrasse 42, 4104 Oberwil, 061 401 10 12 Aeschenvorstadt 25, 4051 Basel, 061 273 20 10 info@bluemeshop.ch | www.bluemeschloss.ch


RHYSTÄRN

C H EVAL B L ANC BY PE T E R K NO G L

Schifflände − rhystaern.ch Brunchen, lunchen, feiern: Vom Fluss aus erlebst du die Stadt aus erfrischend neuer Perspektive. Hüpf an Bord, schlürf einen Drink und lass die Seele baumeln, während die Landschaft an dir vorbeizieht – ist wie Kurzurlaub!

Blumenrain 8 − chevalblancbasel.com Eindeutig die exquisiteste Adresse der Stadt. Hier wirst du von Aroma-Symphonien und Geschmacks-Gemälden verblüfft, beeidruckt und verführt. Ja, Kochen ist Kunst!

Book a brunch, a lunch or a party: floating on the river, you'll experience the city from a fresh new perspective. Jump on board, sip your drink and leave your cares behind, while the landscape glides by – it's like a brief holiday!

Undisputedly the city's most exquisite address. You'll be blown away by the symphony of aromas and tableaux of flavours here. Yes cooking is art. As is mixing a good drink, by the way - see for yourself in the comfortable bar.

CONFISERIE SPRÜNGLI

CLAUDIA GÜDEL

Barfüsserplatz − spruengli.ch

Schnabelgasse 4 − claudiagudel.ch «Mode braucht keine neuen Outfits, sie braucht eine neue Haltung», so die in Basel lebende Designerin. Fast-Fashion gibt’s hier nicht. Dafür nachhaltige Mode, in der sich Claudia Güdels Philosophie eines wohlwollenden und respektvollen Miteinanders spiegelt. "Fashion doesn't need any new outfits, it needs a new attitude" says the designer Claudia Güdel, who lives in Basel. There's no fast fashion here. But there is sustainable fashion which reflects her belief in a generous and respectful coexistence.

LE RHIN BLEU

St. Alban-Rheinweg 195 − lerhinbleu.ch

13


SOHO BASEL

NOMAD DESIGN & LIFESTYLE HOTEL

Steinenvorstadt 54 − sohobasel.ch Cocktail schlürfen, Fingerfood picken und shaken – an dieser Adresse ziemlich cool!

Brunngässlein 8 − nomad.ch

Sip cocktails, snack on finger food and shake – all pretty cool at this address!

14

MIRAI RAMENCLUB

BIDER & TANNER

Sternengasse 10 − mirai.ch Hier bekommst du nicht nur japanische Suppe (Ramen) serviert, sondern auch Fleisch-, Fischund Gemüsegerichte, die vor deinen Augen auf einem traditionellen Robata-Grill zubereitet werden. Zusammen mit der Architektur, dem Design und der Atmosphäre; Erlebnisgastronomie vom Feinsten!

Aeschenvorstadt 2 − biderundtanner.ch Das Kulturhaus ist der Hotspot für Leseratten und Reisefüdle, überrascht dich aber auch mit einem exklusiven Sortiment an Musik, Hörbüchern, Filmen und Spielen.

You won't just be served ramen, Japanese soup, here. There are also meat, fish and vegetable dishes, prepared right in front of you on a traditional robata grill. The combination with the architecture, design and atmosphere of the place makes this a gastronomic experience of the finest!

The Kulturhaus is a hotspot for bookworms and armchair travellers, but also has a surprising range of music, audio books, films and games. BARBERSHOP BASEL

Sternengasse 19 − barbershopbasel.ch Wildwuchs? Da müssen Profis ran! Im Barbershop und bei Hinz & Kunst werden deine haarigen Probleme stilvoll und mit Herzblut gelöst. Mit gestriegeltem Bart, korrigierten Augenbrauen und akkurat geschnittenem und koloriertem Haar kannst du direkt in den Ausgang – hier wird nämlich bis 21 Uhr für deine Schönheit gearbeitet. Running wild? That's when you need the professionals! At the Barbershop and Hinz & Kunst your hair problems will be solved with style and passion. You can go out on the town straight afterwards, with your beard trimmed, your eyebrows fixed and your hair meticulously cut and toned – because they carry on working to make you look good till 9 p.m.

BASEL EXPERIENCES


BOUTIQUE DANOISE

Aeschenvorstadt 36 − boutiquedanoise.ch Jacobsen, Panton, Magnussen – im Paradies für skandinavisches Wohn-Design findest du alle Labels und Produkte, die dein Hygge-Herz erwärmen. In der Smørrebrød-Bar im ersten Stock gibt’s neben reich belegten Schwarzbrot-Scheiben auch dänische Hot Dogs, Kanelsnegle und ein Regal mit hübschen Büchern und Zeitschriften zu Design und Architektur. Inspiration pur. Jacobsen, Panton, Magnussen - in this paradise of Scandinavian home-design you'll find every label and product your hygge heart desires. The Smørrebrød bar on the first floor serves lavish open ryebread sandwiches, but also Danish hot dogs, cinnamon rolls and a shelf full of lovely books and magazines on design and architecture. Pure inspiration.

NIKE BASEL

Steinenvorstadt 24 − nike.com

FEINFRACHT STORE BASEL

Spalenberg 34 − feinfracht.com Stetson Cap, Passion France Messer oder Eat Dust Jacke - hier findet Mann alles, was er für einen stilvollen Trip durch die Wildnis und den Kampf mit dem Bären braucht. A Stetson cap, a Passion France knife or an Eat Dust jacket - you'll find everything you need here for a stylish trip into the wild and a tussle with the bears. CHRÜTERHÜSLI

Gerbergasse 69 − chrueterhuesli.ch Von Algen-Pulver bis Chili-Salz, ob für deine Gesundheit, deine Sinne oder für den puren Genuss; für alles ist ein Kraut gewachsen. Und dieses Kraut gibt's hier. From seaweed powder to chilli salt, whether for your health, your senses or purely for pleasure; there is a herb for everything. And you'll find that herb here.

15

FLEURS DES ROIS

Stadthausgasse 7 − fleursdesrois.com Ob Signature-Strauss oder Boîtes à Fleurs; ein Gruss aus dieser Blütenboutique ist wie Geburtstag, Muttertag und Hochzeitstag in einem. Whether it's a signature bouquet or a boîte à fleurs; a floral greeting from this enchanting flower shop is like a birthday, Mother's Day and wedding day all rolled into one. RAPHAEL BLECHSCHMIDT

Bäumleingasse 22 − raphaelblechschmidt.ch Haute Couture aus Basel: Raphael Blechschmidts Passion ist es, die Vorzüge der Damen zu betonen. Neben zwei Kollektionen jährlich fertigt er massgeschneiderte Unikate. Très chic! Haute Couture from Basel: Raphael Blechschmidt is passionate about showing women off to their best advantage. He produces two collections a year as well as unique bespoke pieces. Très chic!


BÜCHER IM RAMPENLICHT! Besuchen Sie unsere neue Buchhandlung im Westflügel des Bahnhofs SBB! Bezaubernd anders. Orell Füssli Basel Freie Strasse 17 4001 Basel

Orell Füssli Bahnhof SBB Basel Centralbahnstrasse 12 (Westflügel) 4051 Basel


RESTAURANT FIORENTINA

TONJA CONCEPTSTORE

Blumenrain 12 − fiorentinabasel.ch Eine feine Burrata aus der Campania, Antipasti wie in der Emilia Romagna, eine napoletanische Pizza oder ein schönes Stück Fleisch wie in Florenz? Das alles bekommst du hier direkt am Rhein mit herrlichem Panoramablick.

Rheinsprung 1 − tonjaconcept.ch Kaschmir, Seide, Samt und Porzellan - hier trifft Mode auf Kunst. Der daraus entstehende Mix ist bunt, wild und ziemlich mondän!

A fine burrata from Campania, antipasti as though straight from Emilia Romagna, a Neapolitan pizza or a wonderful piece of meat like in Florence? You can get all of that here sitting directly at the Rhine with a wonderful view.

Cashmere, silk, velvet and porcelain - fashion meets art here. The resulting mix is colourful wild and really rather fashionable!

RESTAURANT NOOHN

Henric Petri-Strasse 12 − noohn.com Sorgsam zubereitete, euro-asiatische Fusionsküche mit Sushibar. Scheint die Sonne? Dann nichts wie los auf die grandiose Terrasse zum Feierabend-Drink! GLOBUS

Marktplatz 2 − globus.ch Jean Tinguely machte hier einst seine Dekolehre – bis heute ist der Globus Kult. Vom Foulard bis zum Filetiermesser findest du auf fünf Stockwerken alles, was schön und gut ist.

Meticulously prepared, Euro-Asian fusion cuisine with a sushi bar. The sun is shining? Then head straight to the magnificent terrace for an evening drink! LONDON TEA

Spalenberg 10 − london-tea.ch Für alle, die nicht nur Tee trinken, wenn sie krank sind: Das «Tee Huus» ist das grösste und exklusivste Teefachgeschäft der Schweiz. Hier findest du alles für den entspannten Teegenuss und als Locaholic zudem Räppli-, Läckerli- oder Fasnachts-Tee. For anyone who doesn't only drink tea when they are sick: the 'Tee Huus' is the largest and most exclusive tea shop in Switzerland. You'll find everything you need here for the leisurely enjoyment of tea and if you are a locaholic specialties such as confetti, läckerli spices and carnival tea.

Jean Tinguely once completed his decorating apprenticeship here - and the Globus department store is still a cult these days. From silk scarves to filleting knives, you'll find everything lovely and good on one of its five floors.

17


HEJKØH

Spalenberg 15 − heikoh.ch Hier kannst du Schönes für dein Zuhause shoppen und bei einem Kaffee vom hohen Norden träumen. Ach, Heikoh – ‘heimkommen’ auf Baseldeutsch – ist doch immer wieder schön! You can buy lovely things for at home here and dream of the far north while sipping a coffee. Ah, Heikoh - 'coming home' in Basel's dialect is nice every time!

18

RESTAURANT RUBINO

BAYARD CO LTD WOMEN & MEN

Luftgässlein 1 − rubino-basel.ch Findige, mediterrane Bio-Frischküche mit handverlesenen Weinen für bewusste Geniesser. Sei mutig und lass dich auf das Menü Surprise ein – es lohnt sich!

Freie Strasse 35 − modebayard.ch Bei Bayard gibt’s eine riesige Auswahl populärer Marken, Schnitte und Styles für Damen und Herren sowie eine sympathische Beratung obendrauf. Beginnst du deinen Shopping-Trip hier, kannst du ihn danach vermutlich gleich wieder beenden.

Ingenious Mediterranean fresh, organic cuisine, with specially selected wines for environmentally conscious gourmets. Be courageous and try the surprise menu – it's worth it!

There is a huge selection of popular brands, cuts and styles for both men and women at Bayard's, accompanied by friendly advice. If you start your shopping trip here, you can probably end it right here too.

BLUEMELADE BIM SCHLOSS

RAMSTEIN OPTIK

Aeschenvorstadt 25 − bluemeschloss.ch

Sattelgasse 4 − ramstein-optik.ch 1899 gegründet, gehört Ramstein quasi zum Basler Inventar. Local Heroes tragen RamsteinBrillen und machen ihre Fehlsichtigkeit zur Zier: Es ist nämlich extrem cool, eine Brillenschlange zu sein. Founded in 1899, Ramstein is an absolute fixture in Basel. Local heroes wear Ramstein glasses and turn their poor vision into an ornament: it's actually extremely cool to be a wearer of spectacles.

PURE URBAN RETREAT

Bäumleingasse 14 − pure-ur.com Peelen, zupfen, schneiden: Hier wirst du herzlich verwöhnt und schön entspannt. Peeling, plucking, snipping: you'll be gently pampered and delightfully relaxed here.

BASEL EXPERIENCES


SCHWARZ MODES | ATELIER RISA

MEZGER

Spalenberg 23 − risa.ch Ob Fedora, Trilby, Paperboy oder Schiebermütze; in dieser Hutmacherei findest du die perfekte Kopfbedeckung. Und wenn nicht, lässt du dir deinen Traumhut eben anfertigen.

Freie Strasse 101 − mezger.ch Anspruchsvolle Liebhaberinnen und Liebhaber zeitloser Ästhetik finden bei Mezger Luxusuhren und exquisite Preziosen in einer Atmosphäre aus Nussbaum und Marmor.

A fedora, a trilby, a paperboy or a flat cap - in this hatmaker's shop you'll find the perfect head covering. And if not, you can have your dream hat especially created for you.

Discerning lovers of timeless aesthetics will find the luxury watches and exquisite gems they are seeking at Mezger in an ambience of walnut and marble.

PKZ WOMEN

Falknerstrasse 19 − pkz.ch Dein Kleiderschrank braucht Inspiration? Auf zu PKZ Women! Egal ob Business, Freizeit oder Party – hier bekommst du Top-Marken, tolle Schnitte und gute Verarbeitung. Damit dein neues Lieblingsteil nicht nur prima aussieht, sondern sich auch im Alltag bewährt. You need some inspiration for your wardrobe? Off to PKZ Women! Whether for business, leisure or a party – you'll find top brands, super cuts and good workmanship here. So that your new favourite item doesn't just look incredible, it also stands the tests of daily life.

VIU EYEWEAR

Spalenberg 20 − shopviu.com

19

GRIEDER

Eisengasse 14 − bongenie-grieder.ch Grosse Marken, Eleganz und Lifestyle für stilbewusste Damen und Herren: Akris, Chloé, Isabel Marant, Stella McCartney, Etro … und wenn der Shopping-Hunger gestillt ist, geht’s hoch in den 3. Stock; italienisches Ferienfeeling im Restaurant i favoriti holen! Big brands, elegance and lifestyle for stylish ladies and gentlemen: Akris, Chloé, Isabel Marant, Stella McCartney, Etro … and when you have sated your appetite for shopping, you can head up to the third floor and soak in the atmosphere of a holiday in Italy in the restaurant i favoriti!


jetzt n registriere h .c b u cl id liqu

WILLKOMMEN IN UNSERER WELT! Qualität, Weingenuss, Lebensfreude. Als Schweizer Traditionsunternehmen, familiengeführt in dritter Generation, widmen wir uns den genussvollen Schätzen, die das Herz eines jeden Wein- und Spirituosenbegeisterten höher schlagen lassen. An sieben Standorten in Basel, Bern und Zürich, sowie in unserem benutzerfreundlichen Onlineshop ullrich.ch, finden unsere Kunden eine beeindruckende Auswahl an erstklassigen Weinen und Spirituosen und dem wohl grössten Whisky-Sortiment der Schweiz. Die beste Art unsere Welt zu entdecken, ist sie selbst zu erleben. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Standorte Basel: Schneidergasse 27, Laufenstrasse 16, Untere Rebgasse 18 Standorte Bern: Kramgasse 45, Hohle Gasse 4, NEU: Westside Shopping Center Standort Zürich: Talacker 30


Confiserie Bachmann | Blumenrain 1 4051 Basel | Gerbergasse 51 4001 Basel | Centralbahnplatz 7 4051 Basel info@confiserie-bachmann.ch | 061 260 99 99 | www.confiserie-bachmann.ch


XOCOLATL

SEILER JUWELIER

Marktgasse 6 − xocolatl-basel.ch Seelentrösterli, Frusthäppchen und Genussstücklein: Diese Schoggiwelt ist fair, vielseitig und enorm verführerisch. Trinkschokolade probieren!

Gerbergasse 89 − seiler-juwelier.ch Der Familienbetrieb startete 1881 als Silberschmied und ist heute – in unterdessen vierter Generation – stadtbekannt für exklusiven Schmuck, Diamanten und hochwertige Uhren. This family business started off as a silversmith in 1881 and these days – in what is now the fourth generation – they are renowned throughout the city for exclusive jewellery, diamonds and sophisticated watches. YBLIGG

Soul soothers, nibbles and morsels of pleasure: This chocolate kingdom is fair, versatile and enormously tempting. Make sure you try the drinking chocolate! STREET-FILES

22

Spalenberg 59 − street-files.com Hier findest du den cleanen Look nordischer Metropolen; einen Mix aus Newcomer-Brands und etablierten Marken mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit. Nice!

Spalenberg 2 − ybligg.ch Bei Ybligg findest du hochwertige Produkte mit sozialem Mehrwert – hier arbeiten Menschen mit Sinnesbehinderungen. Bürsten, Besen und Körbe sind handgemacht, zudem gibt’s eine Sesselflechterei. Ein Blick in die Werkstatt lohnt sich! At Ybligg you will find high-quality products with social additional benefits – the people who work here have sensory disabilities. The brushes, brooms and baskets are handmade and there is a workshop where they weave wicker chair seats. The workshop is definitely worth taking a look at!

What you'll find here is the clean-cut look of the northern metropoles; a mix of newcomer brands and established labels focussed on sustainability. Nice! PASSION FOR BEDS

Freie Strasse 88 − passion-for-beds.com Füsse hochlegen, Kopf sinken lassen, Puls runterfahren: Hier befindest du dich in der Oase für gesunden Schlaf. Du verbringst einen Drittel deines Lebens im Bett – da verdienen Körper und Geist nur das Beste. Und das bekommst du bei Passion for beds. Feet up, head laid comfortably, lower your pulse rate: You are in a haven of healthy sleep. You spend a third of your life in bed – where your body and mind deserve nothing but the best. And that's what you get at Passion for beds.

BASEL EXPERIENCES

B A S E L T O U R I S M U S - BASEL SHOP BARFÜSSERPLATZ

Barfüsserplatz − basel.com Wo essen, wo schlafen, wo shoppen? Hier findest du Broschüren über die Stadt, bekommst hilfreiche Informationen vom Personal und zudem hübsche Basel-Souvenirs. Where should you go to eat, to stay, to shop? You will find brochures about the city, get helpful information from the staff and there are attractive souvenirs of Basel as well here.


C A R T O O N M U S E U M BASEL

KUNSTMUSEUM BASEL HAUPTBAU UND NEUBAU

St. Alban-Vorstadt 28 − cartoonmuseum.ch

St. Alban-Graben 16 − kunstmuseumbasel.ch

ANTIKENMUSEUM BASEL UND SAMMLUNG LUDWIG

St. Alban-Graben 5 − antikenmuseumbasel.ch Das alte Ägypten, der alte Orient, Griechenland, Rom – hier findest du antike Kunstwerke aus kulturhistorischen Epochen, die unsere Gesellschaft bis heute prägen. Zudem gibt’s einen Shop, ein Bistro und einen idyllischen Innenhof.

23

Ancient Egypt, the Ancient Orient, Greece, Rome – you will find art from antiquity here, from époques in the history of civilisation, that still influence our society today. And there is also a shop, a bistro and an idyllic inner courtyard. THEATER BASEL

Elisabethenstrasse 16 − theater-basel.ch Im grössten Dreispartenhaus der Schweiz bekommst du von September bis Juni auf drei Bühnen ein breites Programm an Oper, Ballett und Schauspiel zu sehen. Lustiges, Tragisches, Pompöses, Ruhiges, Tiefgründiges, Skurriles – Bühnenkunst für jedes Alter und jeden Geschmack. Auch für Kinder und Jugendliche gibt’s Produktionen. Spannend sind auch die regelmässigen Führungen hinter den Kulissen. In Switzerland's largest multi-discipline theatre you can enjoy an extensive program of opera, ballet and theatre on its three stages, from September through to June. Amusing, tragic, pompous, tranquil, profound, comical - stagecraft for every age and taste. There are productions for children and young people too. And fascinating behind-the-scenes tours as well.

HISTORISCHES MUSEUM BASEL BARFÜSSERKIRCHE

Barfüsserplatz 7 − barfuesserkirche.ch Sie war schon Getreidespeicher, Salzlager und Pfandleihanstalt. Seit Ende des 19. Jahrhunderts ist die Kirche ein historisches Museum. Hier kannst du dir Totentanz, Münsterschatz, Burgunderbeute oder Münzkabinett anschauen – Spannendes zur Geschichte Basels von der Prähistorie bis heute. It has served as a granary, a salt depot and a pawn shop. But since the end of the 19th century the church has been an historical museum. You can see the Dance of Death tableau, the cathedral treasures, the Burgundy spoils and the coin cabinet here – and garner exciting information about Basel's history, from prehistoric times to the present day.

BASEL EXPERIENCES


KUNST IN ALLEN ECKEN Aufstrebende junge Gegenwartskunst und Kunst der Moderne entdecken, das kannst du in den zahlreichen kleinen Galerien der Stadt. Und das teilweise – wenn auch nicht überall – problemlos in Jeans und Sneakern. Lass dich von der vielfältigen, bunten Szene beflügeln!

GALERIE GUILLAUME DAEPPEN Müllheimerstrasse 144 – gallery-daeppen.com Hier findest du Urban Art, Siebdrucke, Zeichnungen, Installationen, Fotografien, aber auch Underground-Publikationen und seltene Fanzines. Seit 2006 konzentriert sich Guillaume Daeppen auf junge lokale und internationale Kunstschaffende und Werke, die bestimmt auch in deinen vier Wänden ganz prima zur Geltung kommen.

24

STAMPA Spalenberg 2 – stampa-galerie.ch Seit 1969 ist bei STAMPA internationale und Schweizer Gegenwartskunst zu Hause. Hier kannst du mitten in der Altstadt junge Künstler*Innen sowie etablierte Kunstschaffende entdecken und in der integrierten Buchhandlung in Publikationen zu Kunst, Fotografie, Architektur oder Design blättern.

GAGOSIAN Rheinsprung 1 – gagosian.com Larry Gagosian, ehemaliger Freund von Ernst Beyeler, gilt heute als grösster Kunsthändler der Welt. Neben New York, London, Paris oder Hong Kong ist die renommierte Galerie seit kurzem auch in Basel zu Hause. Mit dem nötigen Kleingeld kannst du hier Werke von Georg Baselitz, Damien Hirst oder Anselm Kiefer erwerben.


GALERIE MÜLLER Rebgasse 46 – galeriemueller.com In dem idyllischen Hinterhaus im Kleinbasel findest du Kunst mit Fokus auf dem 19. und 20. Jahrhundert – vorwiegend solche mit Bezug zur Stadt Basel. Wenig Bekanntes und selten Gezeigtes bekommt hier einen würdigen Rahmen und eröffnet dir spannende kunsthistorische Zusammenhänge und neue Erkenntnisse.

LALEH JUNE Picassoplatz 4 – lalehjune.com Seit 13 Jahren führt die im Iran geborene Laleh Bazargan Harandi ihre Galerie für Schweizer und internationale zeitgenössische Kunst. In Ausstellungen mit Namen wie «Silver», «Life is pink» oder «High Heels» sticht Laleh June immer wieder mit fröhlicher Üppigkeit aus der oft minimalistischen Galerien-Welt hervor.

25

HILT St. Alban-Vorstadt 52 – galeriehilt.ch Die 1950 gegründete Galerie Hilt ist die älteste noch bestehende Galerie in Basel. Hier findest du auf engem Raum Werke von Max Ernst, Jean Tinguely, HR Giger, Pablo Picasso oder Joan Miró. Zudem einen permanenten Ausstellungsraum mit afrikanischen Kunst- und Kultobjekten.

BASEL EXPERIENCES


CARZANIGA Gemsberg 10 – carzaniga.ch In dem historischen Gebäude inmitten der Basler Altstadt steht die Schweizer Kunst im Zentrum. Fokus liegt auf der Malerei des 20. und 21. Jahrhunderts, doch auch Zeichnungen, Skulpturen und Fotografien findest du hier. Wunderbar, um das hiesige Kunstschaffen (neu) zu entdecken!

VON BARTHA Kannenfeldstrasse 6 – vonbartha.com Seit 50 Jahren dreht sich bei der Familie von Bartha alles um zeitgenössisches und modernes Kunstschaffen. Die Galerie vertritt Künstler*Innen wie Terry Haggerty, Imi Knoebel oder die Kunstgruppe Superflex. Die Galerie war früher eine Autogarage. Heute gibt’s statt frisches Oel für das Auto Gemälde, Installationen und Performances für den wachen Geist.

26

LICHT FELD GALLERY Blumenrain 20 – lichtfeld.ch Spannend, überraschend, schräg und gerne auch polarisierend sind die Gemälde, die Videokunst, die Skulpturen und Installationen, die hier gezeigt werden. Ideal für alle, die eine kurze ShoppingPause brauchen, Inspiration suchen oder zu Hause noch Raum für aussergewöhnliche Kunst haben.

BASEL EXPERIENCES


«Tree Connections», 2021

«Pablo Picasso – Seine Plakate», 2021

«One month after being known in that island», 2020

EI N U R B A N ER KU N ST- U N D KU LT U R R AU M I M H ER Z EN VON B A S EL Im aussergewöhnlichen Ausstellungsraum einer ehemaligen Fabrik für Mikromoto­ ren, direkt im Zentrum von Basel, zwischen Rhein und Universität, finden jährlich zwei bis drei thematisch eigenständige Ausstellungen nationaler und internationaler Künstler*innen statt. Kunst und Kultur sollen für alle zugänglich und erlebbar sein; Eintritt und Ausstellungskatalog sind deshalb jeweils kostenlos.

Kulturstiftung Basel H. Geiger

Spitalstrasse 18, Basel kbhg.ch


EIN HOTEL MIT W O H L F Ü H LGARANTIE Im Volkshaus Basel kannst du nicht nur essen, feiern und Kultur geniessen, sondern auch wunderbar schlafen. Seit 2011 arbeiteten die Architekten Ascan Mergenthaler und Yasmin Kherad von Herzog & de Meuron daran, aus dem einst eher tristen Gebäudekomplex einen stimmungsvollen Ort zu machen. 28

Um es gleich vorweg zu nehmen: Mission geglückt! Text: Janine Wagner Bilder: Robert Rieger

Es gibt Räume, die empfangen dich mit weit geöffneten Armen. In denen fühlst du dich vom ersten Moment an so wohl, dass sich Körper und Geist sofort in einem maximal entspannten Zustand befinden. Es ist genau dieser Kokon aus Harmonie und Gemütlichkeit, den die Architekten Ascan Mergenthaler und Yasmin Kherad erreichen wollten. Gemeinsam mit ihrem Team von Herzog & de Meuron betreuten sie 2020 den Umbau der heutigen Hotel-Räumlichkeiten im Volkshaus Basel. Erfahrung, Kreativität und viel Gespür 2012 unterzogen sie bereits Restaurant, Bar, Innenhof und Veranstaltungssäle einer Transformation. An diese Arbeiten konnten sie konzeptionell anknüpfen. Dennoch; ein Hotel zu gestalten ist für Architekten eine spezielle Herausforderung. «Hotelzimmer sind sehr intime Räume, ihre Ausstrahlung und Atmosphäre sind entscheidend für das Wohlbefinden der Gäste. Das erfordert eine besondere Tiefe in den Details und einen gut aufeinander abgestimmten Gleichklang», meint Ascan Mergenthaler. Mergenthaler, Senior Partner bei Herzog & de Meuron, und Kherad, Associate, sind ein eingespieltes Team. Sie realisierten bereits einige gemeinsame Projekte – darunter ein Hotel in New York. Da ist also viel Erfahrung. Zudem kam dem Volkshaus Yasmin Kherads Liebe zur Innenarchitektur zugute. Die in Hamburg aufgewachsene Halb-Iranerin kann ihr Gespür für Farben, Formen und Materialien bei Herzog & de Meuron immer wieder unter Beweis stellen. Für Ascan Mergenthaler war das Volkshaus Basel das erste Schweizer Projekt seiner Karriere und das, obwohl er bereits 1993 als junger Student aus Stuttgart zu Herzog & de Meuron kam.


Die Tapete sollte das Zimmer komplettieren, nicht überfrachten. Yasmin Kherad

Die Liebe steckt im Detail Pandemiebedingt waren die beiden 2020 überwiegend in der Schweiz und hatten viel Zeit, den Hotelumbau eng zu betreuen. Was auch nötig war, denn die alte Bausubstanz barg nicht nur positive Überraschungen. Dennoch betont Ascan Mergenthaler: «Wir lieben es, uns auf Spurensuche zu begeben und genau hinzusehen. Es geht uns darum, das Potential eines Ortes zu erkennen und voll auszuschöpfen und sich dabei auch an dem Gefundenen zu reiben oder davon inspirieren zu lassen.» Ein ganzes Hotelzimmer bauten die beiden als Muster in die alte Bausubstanz ein. «Dadurch konnten wir im Vorfeld bereits sehen, ob unsere Ideen funktionieren», so der Architekt. Der Praxistest zeigt: Sie tun es. Die Zimmer legen sich um dich wie eine warme Decke. Es sind zudem Räume, in denen man in Bezug auf harmonische Raumgestaltung, Materialien und Budgetplanung einiges lernen kann. «Tatsächlich sind wir sehr kreativ mit dem vorgegebenen Budget umgegangen», verrät der Architekt weiter. So wurden z.B. einfache Standards durch wertvolle Materialien ergänzt und aufgewertet. Ein besonderes Detail ist auch die Tapete. Die Darstellung promenierender Menschen im Park ist im Original ein alter Stich mit einer Szene vom Petersplatz. «Die Tapete sollte das Zimmer komplettieren, nicht überfrachten. Sie sollte zeitlos sein, nicht dekorativ oder modisch», erzählt Yasmin Kherad. Ein weiterer Blickfang ist der Lounge Chair, der eigens für das Volkshaus Basel von Herzog & de Meuron entworfen wurde.

BASEL EXPERIENCES

29


Auch der Ottoman, der gleichzeitig eine Kofferablage ist und das Nachttischchen, das zum Hocker umfunktioniert werden kann, stammt aus dem Hause Herzog & de Meuron. Dieser Einsatz der eigens für das Hotel entworfenen Möbelstücke geht mit auf die Bauherren zurück. Die Immobilienentwickler und Gastronomieunternehmer Adrian Hagenbach und Leopold Weinberg übernahmen das Volkshaus Basel 2011 und waren massgeblich daran beteiligt, dass das fertige Ganze nun aussieht, wie es aussieht.

Ruhig, einfach und fast wie zu Hause Grundsätzlich spürt man bei den beiden Architekten ganz deutlich die Freude an dem vollendeten Volkshaus-Projekt. Yasmin Kherad schwärmt von der ruhigen Atmosphäre, der Stimmung. Sie weiss genau, in welchem der Zimmer sie übernachten würde. «In einem Eckzimmer zum Garten hin. Wegen der Platanen im Hof, die im Frühling und Sommer so schön mit dem typischen Volkshaus-Grün harmonieren.» Ascan Mergenthaler hingegen ist ein Fan des Modell-Zimmers – ein Zimmer, das man durch die Schrankwand betritt. «Der Typus war eine echte Erfindung», meint er, «er ist grosszügig, aber nicht zu gross, hat Klasse, knüpft an den Ort an, der es mal war, ist sehr einfach, nicht übertrieben und trotzdem hat er eine unglaubliche selbstverständliche Schönheit.» Seit Ende 2020 empfängt das Boutique Hotel nun bereits Gäste. Und mit ihm das Personal, das die Besucherinen und Besucher mindestens ebenso herzlich in Empfang nimmt, wie die Zimmer es tun. Mit weit geöffneten Armen und diesem Duft nach Heimat.

30

A HOTEL WITH FEEL-GOOD GUARANTEE

At the Volkshaus in Basel, you can not only eat, party and enjoy the cultural program, you can also sleep wonderfully. The architects Ascan Mergenthaler and Yasmin Kherad of Herzog & de Meuron have been working on this once rather dreary complex of buildings since 2011, turning it into a place full of atmosphere. And to put it clearly: mission accomplished! The rooms here welcome you with open arms. Where you feel so good from the moment you arrive that you are in as relaxed a state as you can be, body and soul. It is precisely this cocoon of harmony and comfort that the architects Ascan Mergenthaler and Yasmin Kherad were aiming to achieve. With their team from Herzog & de Meuron, they supervised the conversion into the current hotel rooms in the Volkshaus Basel in 2020.

BASEL EXPERIENCES


Experience, creativity and plenty of flair They already transformed the restaurant, bar, inner courtyard and event rooms in 2012. And were now able to follow on from this work conceptually. Nonetheless, redesigning a hotel is a special challenge for architects. “Hotel rooms are very intimate places; their vibe and atmosphere are crucial to the guests’ comfort. This means paying a lot of attention to details and making sure everything fits together harmoniously”, explains Ascan Mergenthaler. Mergenthaler, a senior partner with Herzog & de Meuron, and Kherad, an associate, are an experienced team. They have already completed a few projects together – among others, a hotel in New York; so they have plenty of experience. Yasmin Kherad’s love of interior design was very useful in the Volkshaus project. Kherad, who is half Iranian and grew up in Hamburg, has plenty of opportunity at Herzog & de Meuron to demonstrate her flair for colour, form and material. The Volkshaus Basel was the first project in Switzerland of Ascan Mergenthaler’s career, despite the fact that he joined Herzog & de Meuron as a young student in Stuttgart in 1993.


Delight is in the detail The pandemic meant that they were both predominantly in Switzerland in 2020 and had plenty of time to closely supervise the renovation of the hotel. And this was necessary because the old fabric of the

32

building was full of surprises, not all of them positive ones. However ,Ascan Mergenthaler stresses: “We love uncovering clues and examining everything closely. For us it is about recognising the potential of a place and then utilizing it to the full; to chafe yourself with what you find there, to take your inspiration from it.” The pair of them installed an entire hotel room in the old building structure as a test-model. “So we could already check whether our ideas would work at the preliminary stage”, says the architect. And the practical trial proved it: they do. The rooms enfold you like a warm blanket. They are rooms which can teach you a lot about harmonious spatial design, choice of materials and budget planning.

“We really were very creative with the budget we had been set”, says the architect, revealing more details. For example, simple standards were complemented and upgraded with precious materials. One special detail is the wallpaper. The original depiction of people strolling in the park is an old engraving of a scene at the Petersplatz (square next to the university). “The wallpaper is meant to round off the room, not overload it. It should be timeless, not decorative or trendy”, explains Yasmin Kherad. Another eye-catching piece is the lounge chair, which was designed by Herzog & de Meuron especially for the Volkshaus Basel. The ottoman, which you can also use as a repository for your suitcase and the night table, which can also serve as a stool, are both designs from Herzog & de Meuron. The fact that pieces were designed especially for the hotel is partly due to the building’s owners as well. The real estate developer and restaurant entrepreneur Adrian Hagenbach and Leopold Weinberg acquired the Volkshaus Basel in 2011 and their influence on the end result, that it looks the way it does now, was decisive.

BASEL EXPERIENCES


Peaceful, simple and almost like home The pleasure both architects take in the completed Volkshaus project is palpable. Yasmin Kherad raves about the peaceful atmosphere, the vibe. She knows exactly which room she would spend the night in. “In a corner room facing the garden. Because of the plane trees in the courtyard, which harmonise so beautifully in spring and summer with the typical Volkshaus green.” Ascan Mergenthaler, on the other hand, is a big fan of the model bedroom – this room that you enter through the wall unit. “This was a real invention” he says, “it’s spacious but not too huge, it has style, it is reminiscent of the place this used to be, very simple, not overdone and nonetheless it has an incredible, natural elegance.” The boutique hotel started receiving guests at the end of 2020. And with the hotel, the staff, who welcome the hotel guests in at least as warmly as the rooms themselves. With wide open arms and that scent of home.

33

BASEL EXPERIENCES


Stadtmarkt | City Market Marktplatz DI bis DO ab 7 bis 14 Uhr | TUE to THU from 7 a.m. to 2 p.m. FR und SA ab 7 bis 18 Uhr | FRI and SAT from 7 a.m. to 6 p.m.

Schlemmer-Markt | Street Food Market Marktplatz MO 8.30 bis 14 Uhr | MON 8:30 a.m. to 2 p.m.

Neuwarenmarkt | New Goods Market Barfüsserplatz DO 9 bis 20 Uhr | THU 9 a.m. to 8 p.m.

Flohmarkt | Flea Market Petersplatz SA 7.30 bis 16 Uhr | SAT 7:30 a.m. to 4 p.m.

Flohmarkt | Flea Market Barfüsserplatz Jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat 8 bis 19 Uhr Every 2nd and 4th Wednesday of the month 8 a.m. to 7 p.m.

Matthäusmarkt (Quartiermarkt | Neighbourhood Market) Matthäusplatz SA 8 bis 13 Uhr | SAT 8 a.m. to 1 p.m.

Mein Einkaufserlebnis im Herzen von Basel. My shopping experience in the heart of Basel.


Mittwochsmarkt (Quartiermarkt | Neighbourhood Market) Allschwilerplatz MI 8 bis 12 Uhr | WED 8 a.m. to 12 p.m.

St. Johannsmarkt (Quartiermarkt | Neighbourhood Market) Vogesenplatz SA 9 bis 14 Uhr | SAT 9 a.m. to 2 p.m.

Märt am Tellplatz (Quartiermarkt | Neighbourhood Market) SA 8 bis 13 Uhr | SAT 8 a.m. to 1 p.m.

Dienstagsmarkt (Quartiermarkt | Neighbourhood Market) Rütimeyerplatz DI 8.30 bis 11.30 Uhr | TUE 8:30 a.m. to 11:30 a.m. Café 7 bis 13 Uhr | Cafe 7 a.m. to 1 p.m.

Breitemarkt (Quartiermarkt | Neighbourhood Market) Breitematte SA 9 bis 13 Uhr | SAT 9 a.m. to 1 p.m.

Wettsteinmarkt (Quartiermarkt | Neighbourhood Market) Wettsteinplatz MI 15 bis 19 Uhr | WED 3 p.m. to 7 p.m.

BaslerMaerkte basel.ch/märkte


T R A D I T I O N S L O K A L E

MIT GESCHICHTE Bären, Ochsen, Krone? Nicht in Basel. Hier heissen die Traditionsbeizen Schnabel, Gifthüttli oder Löwenzorn. Und obwohl es sie zum Teil seit über 200 Jahren gibt, sind sie bis heute wunderbare Adressen, um regional, frisch und währschaft gut zu essen.

SAFRAN ZUNFT Gerbergasse 11 – safran-zunft.ch Seit dem Mittelalter ist die Zunft zu Safran eine der vier Herrenzünfte unter den zwanzig Basler Zünften. Bis heute engagieren sich rund 320 Zunftbrüder in der «Saffere». Da die Zunft ursprünglich von den Basler Gewürzhändlern gegründet wurde, spielen die Gewürze in der Küche des Restaurants eine grosse Rolle. Hier kannst du modern, frisch und saisonal essen und dabei die geschichtsträchtigen Räumlichkeiten bewundern.

36

LÖWENZORN Gemsberg 2/4 – loewenzorn-basel.ch Von Weisswürsten über Sheperd’s Pie bis Chickencurry – im Löwenzorn kann man herrlich essen und dies bei schönem Wetter in einem ganz zauberhaften Innenhof. Seit 1874 werden hier Gäste bewirtet, die Geschichte des Hauses geht jedoch bis ins 13. Jahrhundert zurück. Heute beherbergt der Löwenzorn neben Fasnächtlern und Studentenverbindungen auch die Zunft zu Gerbern und die Schneiderzunft.

BASEL EXPERIENCES


SCHÜTZENHAUS Schützenmattstrasse 56 – schuetzenhaus-basel.ch Seit 1845 wirst du in diesem bedeutenden Basler Baudenkmal der Renaissance kulinarisch verwöhnt. Damals wurde auf dem Schiessplatz vor dem Haus noch exerziert. Heute kannst du dein Chateaubriand, deine Seezunge oder deine Jenzer Goldwurst entspannt und in Ruhe geniessen. Die «Gesellschaft der Feuerschützen» übt anderswo …

HASENBURG Schneidergasse 20 – hasenburg.swiss Der Familienbetrieb gehört mit dem Gifthüttli und dem ehemaligen Grünen Heinrich zum «Bermuda Dreieck». Hier tranken die Marktfahrer aus der Region früher gerne einen über den Durst und schaukelten danach wie die Schiffe im Atlantik. Heute wird in der «Baiz mit Herz» frisch und regional gekocht. Der Lachs ist eigenhändig geräuchert, das Glacé selbstgemacht. Dazu gibt’s Gastfreundschaft und Gemütlichkeit umsonst.

37

GIFTHÜTLI Schneidergasse 11 – gifthuettli.ch Vor über 100 Jahren wagte es der Wirt des Gasthauses «zum Ritter St. Georg» nebst Wein auch Bier auszuschenken. Ein Affront! Das Gerede war gross und in der Zeitung stand geschrieben: «Bier, das nicht direkt beim Bierbrauer getrunken wird, ist Gift.» Der Wirt taufte sein Restaurant kurzerhand um. Heute kannst du hier zum Beispiel ein heerlig saftiges Cordon Bleu geniessen.

RESTAURATION ZUR HARMONIE Petersgraben 71 – harmoniebasel.ch Hier solltest du vorgängig reservieren, denn die Harmonie ist beliebt. Das hängt wohl weniger damit zusammen, dass das Jugendstil-Interieur bis heute gehegt und gepflegt wird, sondern damit, dass man dich hier einfach sehr liebevoll bekocht und herzlich bedient. Falls du dich nicht für ein Gericht entscheiden kannst, hier unser Tipp: Nimm den Wurstsalat!

BASEL EXPERIENCES


SCHNABEL Trillengässlein 2 – restaurant-schnabel.ch Hier ist das ganze Jahr über e weeneli Fasnacht: Ganze 12 Cliquen haben den Schnabel zur Stammbeiz. Der Name geht vermutlich auf einen Wirt eines früheren Jahrhunderts zurück, der entweder eine grosse Nase oder ein loses Mundwerk hatte. Kulinarisch findest du hier zum Beispiel Basler Spezialitäten. Besonders beliebt sind die falschen Schnecken.

SCHLÜSSELZUNFT Freie Strasse 25 – schluesselzunft.ch In diesem denkmalgeschützten Gebäude haben sich früher die in Basel ansässigen Grosskaufleute getroffen. Heute kannst du dich hier in der geschichtsträchtigen Zunftstube mit historischem Kachelofen, im Bistro mit Blick durch das Glasdach oder auf der Terrasse mitten in der Fussgängerzone liebevoll umsorgen und kulinarisch verwöhnen lassen.

38

STADTKELLER Marktgasse 11 – stadtkeller-basel.ch Unkompliziert, lebhaft und gemütlich – das ist der Stadtkeller. Hier haben schon sämtliche Baslerinnen und Basler und zudem VIPs aus aller Welt ihre Bierhumpen gehoben, ein Beefsteak Tatar gegessen und die entspannte Stimmung genossen. In der Vorweihnachtszeit bekommst du zudem eine Showeinlage der besonderen Art geboten.

BASEL EXPERIENCES


RESTAURANT ZUM TELL Restaurant zum Tell Spalenvorstadt 38 4051 Basel www.zumtellbasel.ch info@zumtellbasel.ch T. 41 61 262 02 80 Für einen Besuch im Restaurant zum Tell gibt es viele Gründe. Zum Beispiel das schöne Altstadthaus, in dem wir auf zwei komfortablen Stockwerken mit Freundlichkeit und Umsicht für Ihr Wohl sorgen, auch bei geschäftlichen Anlässen und privaten Feiern. Oder die saisonale Karte, die je nach Jahreszeit handgemachte Köstlichkeiten, Schmorgerichte und Tell‘s Klassiker für Sie bereit hält. Oder auch die gute Lage, mitten in der Stadt und ganz in der Nähe des Spalentors. Der beste Grund für einen Besuch beim Tell allerdings ist das Gefühl danach: Als ob Sie eben in Ihrer verlängerten Stube gesessen, gegessen und gelacht hätten.

Team Restaurant zum Tell (von links nach rechts): Andreas Cavegn, Fabian Karlen, Ali Toraman, Pasqualina Di Savino


KLEINBASEL R A P H A E L P F I S T E R , 3 1 J A H R E A LT, L E H R E R U N D G A S T R O N O M , I S T I M M AT T H Ä U S - Q UAR T I E R A U F G E WA C H S E N U N D B E T R E I B T S E I T 2 0 1 4 AL S W I R T D I E F U S S B A L L K U LT U R B A R D I D I O F F E N S I V A M E R A S M U S P L AT Z . ER MAG DEN URBANEN CHARAKTER DER FELDBERGSTRASSE, WO N E U E S L E B E N G E N A U S O P L AT Z H AT W I E A LT E T R A D I T I O N E N . M U LT I - K U LT I U N D O F F E N H E I T Z E I C H N E N F Ü R I H N DAS KLEINBASEL AUS.

Hast du uns einen Quartier-Geheimtipp? «Den besten Kaffi gibt’s im Café frühling, die netteste Bedienung im La Fourchette, das am schönsten gezapfte Bier im Rouine und die coolsten Leute auf der Strasse.» 40

Mit welchem Song sollte ein Film über dein Quartier untermalt werden? «Härz Uf Dr Stross» von Black Tiger, dem Pionieren des Mundart-Raps.» Gibt es eine besondere Geschichte, die du mit diesem Quartier verbindest? «Ich bin hier aufgewachsen und habe die Veränderungen, vor allem in der Feldbergstrasse, hautnah miterlebt. Meine Mutter hat das Eltern-Kind-Zentrum MaKly mitgegründet, das auch heute noch sehr wichtig ist. Viele Veränderungen wurden durch die freiwillige Arbeit von Bewohnenden des Quartiers erreicht. Die Generation meiner Eltern kann stolz sein. Sie hat aus einem Schmelztiegel der Kulturen etwas gemacht, das einzigartig ist.» Beende folgenden Satz: Ein Besuch im Quartier lohnt sich besonders, wenn … « … man kleine Kneipen mit Charme und Schmackes besuchen will, weil die Feldbergstrasse zwar dreckig ist, aber eben auch richtig schön sein kann.»

BASEL EXPERIENCES


Raphael Pfister, 31 years old, teacher and restaurateur, grew up in the Matthäus quarter and has been the landlord of the football culture bar Didi Offensiv at the Erasmusplatz since 2014. He likes the urban feel of the Feldbergstrasse, which has space for new life as well as older traditions. In his view it is multi-cultural openness that characterises Kleinbasel. Can you give us an insider tip for your quarter? “You get the best coffee at Café frühling, the friendliest service at La Fourchette, the best draught beer at the Rouine and the coolest people on the streets.” What song would be the best background music in a film about your quarter? ““Härz Uf Dr Stross” by Black Tiger, the pioneer of dialect rap.” Is there one story in particular that you associate with this quarter? “I grew up here and have witnessed the way it is changing, particularly in the Feldbergstrasse, at first hand. My mother was cofounder of the parent-child centre MaKly, which is still an important meeting place today. A lot of changes have been achieved thanks to volunteer work on the part of people who live in this area. My parent’s generation have good reason to be proud of themselves. They created something very special out of the cultural melting pot we have here.”

Complete the following sentence: It is especially worth visiting this quarter if … “ … you want to go to small bars that are charming but lively, because the Feldbergstrasse might be a bit dirty but it can also be really lovely.”

DIDI OFFENSIV

Erasmusplatz 12 − didioffensiv.ch


EINE STADT.

EIN HEIMLIEFERDIENST. BASEL@HOME.CH (Alle anderen können zuhause bleiben)

der Heimlieferdienst von


ZUM GOLDENEN FASS

KASERNE BASEL

Hammerstrasse 108 − goldenes-fass.ch In der schönen Stube mit antikem Parkett und schwarzen Metro-Kacheln wird dir frische, kreative Küche für jedes Budget serviert – radikal saisonal und total regional. Uneingeschränkte Wohlfühl- und Genuss-Garantie!

Klybeckstrasse 1b − kaserne-basel.ch Bis 1966 marschierte die Armee strammen Schrittes über das Areal. Seit 1980 passiert hier Kultur: Konzerte, Performances, Tanzfestivals, Theater, Kunst und Partys – die Kaserne mit ihren drei Veranstaltungsräumen und der KaBar ist fester Bestandteil des Basler Nachtlebens und ein generationenübergreifend wertvoller Place to be.

In this lovely room with its antique parquet and black metro tiles you will be served fresh, creative dishes for every budget – ultra-seasonal and totally regionally sourced. Wellbeing and pleasure guaranteed!

Until 1966, the army used to march briskly across this spacious square. Then in 1980, cultural life took over: concerts, performances, dance festivals, theatre, art and parties – the Kaserne with its three event rooms and the KaBar is an integral part of Basel's nightlife and a place treasured by all generations.

43

ROTER BÄREN

Ochsengasse 17 − roterbaeren.ch Der Beizenhimmel voller Leuchten, gefliester Boden und gestreifte Tapete; in diesem Restaurant stimmt das Gesamtkonzept. Unentschlossenheit und Lust am Ausprobieren sind hier eine Tugend, denn alle Gänge sind gleich gross. Du wählst mindestens vier, davor oder danach geht’s ab an die hübsche Bar auf einen Cocktail oder ein schönes Gläschen Roten. The restaurant ceiling full of lights, tiled floors, striped wallpaper; at the “Roter Bären” the whole concept works. Indecision and the desire to try things out are considered a virtue here, because all the courses are the same size. You choose at least two, but three or four is better, and before or after you eat you can enjoy a cocktail or a lovely glass of red wine at the inviting bar.

BASEL EXPERIENCES


GABRI'S PASTA

VOLKSHAUS BASEL

Rheingasse 47 − gabrispasta.ch Pasta, Focaccia, Gelato – tutto fatto in casa – dazu einen Vino Rosso und Gabris italienische Lebensfreude gratis dazu; la vita è bella! Gabris grosszügiges Lunch-Paket gibt’s übrigens auch zum Mitnehmen über die Gasse.

Rebgasse 12/14 − volkshaus-basel.ch Brasserie trifft Bar trifft Biergarten trifft Konzertsaal trifft Boutique-Hotel: Das von Herzog & de Meuron renovierte Volkshaus ist ein kulinarisches, kulturelles und architektonisches Einod geworden. Lebhaft und stilvoll geht es hier zu und her und es lässt sich herrlich schlafen.

Pasta, focaccia, ice-cream – tutto fatto in casa – accompanied by a glass of vino rosso and Gabri’s Italian high spirits; la vita è bella! You can also buy Gabri’s lavish take-away packed lunch in the alleyway.

Brasserie meets bar meets beer garden meets concert hall meets boutique hotel: the Volkshaus, renovated by Herzog & de Meuron has become a culinary, cultural and architectural delight. It is lively and stylish, but also a great place to sleep.

44

MANOR BASEL

RIVIERA

Greifengasse 22 − manor.ch Seit den 1920er Jahren findest du in diesem Warenhaus acht Etagen voller Mode, Haushaltsartikel, Spielwaren, Sport, Multimedia und mehr. Herrlich auch die Food-Abteilung im Untergeschoss!

Feldbergstrasse 43 − rivierabasel.ch Etwas abseits gelegen aber mit aussergewöhnlichen Brands für sie und ihn. Fashion, Accessoires, Schuhe und Schmuck mit Haben-Wollen-Garantie. Ein Shopping-Umweg lohnt sich auf jeden Fall!

Since the 1920's, the eight floors of this department store have offered fashion, household goods, toys, sporting goods, multimedia and more. The food department in the basement is fantastic as well!

A bit out of the way, but with exceptional brands for him and her. Fashion, accessories, shoes and jewellery with a want-it guarantee. The detour is worth it! RESTAURANT ZUM WILDE MAA

Oetlingerstrasse 165 − zumwildemaa.ch In dieser traditionellen Quartierbeiz erwartet dich eine frische, saisonale Küche ohne Schnickschnack; es zählen Qualität und Regionalität. Trotz der kleinen Karte ist es fast unmöglich, sich zu entscheiden – am liebsten möchte man von allem probieren. In this traditional neighbourhood restaurant you will be greeted with fresh, seasonal dishes without frills; what counts is quality and regional sourcing. Despite the limited menu, it's almost impossible to decide you'll want to try everything.


KLARA

KLINGELI

Clarastrasse 13 − klarabasel.ch Neun Küchen, eine Bar, ein Lädeli und grenzenlose Geschmackswelten; das Klara ist ein tägliches Street-Food-Festival. Hier bekommst du Ramen, gebratene Heuschrecken, sengalesischen Maffé, Shakshuka, Momos und herzhafte Burger. Dazu gibt’s immer viel zu gucken und spannende Kultur-Events obendrauf. Stadtleben vom Feinsten.

Klingental 20 − rhyschaenzli.ch

Seven different cuisines, a bar, a shop and no limits to the tastes on offer; the Klara is a Street food festival every day. You can get ramen, fried grasshoppers, Senegalese maffé, shakshuka, momos and tasty burgers here. There's also plenty going on and exciting cultural events happening too. City life at its best. AHOI AHOI

LACHENMEIER FARBEN

Untere Rheingasse 10 − ahoiahoi.ch

Clarastrasse 48 − lachenmeierfarbenshop.ch Spraydosen, Zeichen-Papier, Pinsel, Airbrush, Acrylfarben, Industrie-Lacke, Künstlerartikel und ganz viele tolle Tipps und Tricks für Kreativschaffende, Kunststudentinnen und Fasnächtler. Der Lachenmeier hat’s! Spray cans, drawing paper, brushes airbrushes, acrylic paints, industrial paints, artists' paraphernalia and loads of great tips and tricks for creative workers, art students and carnival revellers. Lachenmeier has it all!

RESTAURANT KRAFFT BASEL

Rheingasse 12 − krafftbasel.ch Auf knarrendem Fischgrät-Parkett schreitest du hier in den grossen, von hohen Bogenfenstern dominierten Speisesaal. Das Ambiente schreit danach, sich mal wieder in Schale zu werfen, um mit Blick auf die charmante Rheinpromenade dem herrlichen Genuss zu frönen. When you enter this room, you step onto a creaking, herringbone parquet and into a spacious dining dominated by high arched windows. The atmosphere just cries out for you to dress up and enjoy yourself while gazing out over the charming promenade along the Rhine.

BASEL EXPERIENCES

45


SANER APOTHEKE BASEL GREIFENGASSE

M I N T − Y O G A , P I L A T E S & PERSONAL TRAINING

Greifengasse 18 − saner-apotheke.ch Arnika oder Voltaren, Ibuprofen oder Hanföl? In dieser ganzheitlich-integrativen Apotheke wirst du sorgfältig und umfassend beraten.

Rebgasse 43 − mint-loft.ch Zieh dich vom Trubel zurück und widme dich Körper, Geist und Seele: Mint bietet ein vielseitiges Angebot mit Yoga (auch Aerial Yoga!), Pilates oder Personal Training für jedes Alter und jedes Level – hier findest du innere Ruhe und Zufriedenheit. Retreat from all the hustle and bustle and look after yourself, mind, body and soul: Mint offers a wide range of yoga (including aerial yoga!), Pilates and personal training for every age and level – find your inner peace and contentment here. RENÉE

Arnica or voltaren, ibuprofen or hemp oil? In this holistic-integrative pharmacy you will be given very careful and comprehensive advice.

Klingental 18 − renee.ch

CONFISERIE BESCHLE I CLARA

46

Clarastrasse 4 − beschle.ch Die Rezepte sind zwar geheim, aber durch das grosse Fenster zur Produktion kannst du während dem Käffele die Meister bei der Herstellung ihrer sündhaften Herrlichkeiten beobachten. The recipes may be a secret, but you can watch the experts creating their wickedly delicious delights through a huge glass window while you sip on a coffee.

HERZ

Clarastrasse 11 − herzbasel.com Im Herzen Kleinbasels triffst du auf diese heimelige Cocktailbar zweier stadtbekannter Mixologen. Ihre Spezialität: Terroir Cocktails, die möglichst viele Zutaten aus der Gegend in einem Glas vereinen. You'll find this delightful cocktail bar, run by two renowned mixologists right in the heart of Kleinbasel. Their speciality is terroir cocktails, that combine a magical combination of local ingredients in one glass.

BASEL EXPERIENCES



B A S E L

B Y

H A N D S

«OHNE MEINE H Ä N D E WÄ R E I C H VERLOREN» Als wir ihn 2017 zum ersten Mal an der Landestelle spielen hörten, war der Fall klar: Wir kommen nächste Woche wieder! Der ursprünglich 48

aus Neuseeland stammende Gitarrist Zarek Silberschmidt hat sich mittlerweile nicht nur in Basel einen Namen gemacht. Text: Valérie Ziegler Bilder: Ben Koechlin

Zarek wird gerne als musikalisches «Chamäleon» bezeichnet. Zurecht: Seine Wandelbarkeit ist beeindruckend! Seit 2016 in der Schweiz wohnhaft, beherrscht der humorvolle Entertainer nicht nur die verschiedensten Spieltechniken, sondern switcht auch mit viel Leichtigkeit und fast schon selbstverständlich zwischen den unterschiedlichsten Stilen. Eine verjazzte Fingerstyle-Eigenkomposition trifft auf eine gefühlvolle Version von «Somewhere Over The Rainbow» mit FlamencoAnklängen? Sounds like Zarek. Jeden Tag anders Musik begleitet ihn schon sein ganzes Leben. Wenn er an seine Kindheit zurückdenkt, denkt Zarek an den Song «Ocean» von John Butler. Der 29-jährige Vollblutmusiker lebt seit nun bald fünf Jahren in Basel. «Meine Ankunft hier war gleichzeitig auch meine erste Reise in die Schweiz», erzählt er. Wieso den Ozean, den Zarek übrigens wahnsinnig vermisst, hinter sich lassen und hier neu starten? «Dafür gibt es zwei Gründe: Erstens lebt mein Vater mit meiner Stiefmutter in Basel. Nachdem ich auf der anderen Seite der Welt aufgewachsen bin, schätze ich es sehr, heute Zeit mit ihnen verbringen zu

BASEL EXPERIENCES


können. Zum anderen wollte ich auch die Chance nutzen, das europäische Leben kennenzulernen – sowohl privat als auch in musikalischer Hinsicht.» Im Gegenzug zum geografisch isolierten Neuseeland schätzt Zarek in Basel nämlich insbesondere den direkten Zugang zu verschiedensten Kulturen, Sprachen und Musikrichtungen. «Diese interkulturelle Diversität hat mich enorm bereichert. Auf persönlicher und musikalischer Ebene.» Die Abwechslung ist es auch, die Zarek an seinem Gitarrenspiel besonders mag. «Meine Musik ist jeden Tag anders und darf das auch sein.» Zu Beginn seiner Karriere liess er sich vor allem vom Gitarristen Tommy Emmanuel inspirieren. «Heute ist es gute Musik an sich, die mir Energie gibt. Natürlich war so ein Neustart aber nicht immer einfach. «Vor allem am Anfang hatte ich grosse Schwierigkeiten; damals wusste ich noch nicht, wie ich die verschiedenen Verhaltensformen der vielen Kulturgruppen hier zu lesen habe. So viele Feinheiten, Nuancen und unausgesprochene Bedeutungen, die da zusammenkommen!» Fünf Jahre später fühlt sich Zarek in Basel zuhause. Überhaupt: «Home is where the guitar is», neckt er.

Musikalischer Liebesakt Die Sprache der Musik beherrscht Zarek seit Kindesalter. Er war 14, als er mit dem Gitarrespielen begann. «Ich hatte den grossartigsten Lehrer, den man sich wünschen konnte: Lance Murch. Er lehrte mich nicht nur den Wert von Timing und musikalischem Gespür, sondern brachte er mir auch bei, wie wichtig Professionalität ist in diesem Business – und das nicht nur auf der Bühne! Ausserdem schenkte er mir meine erste Elektrogitarre. Seine Grosszügigkeit und seine Führungsqualitäten versorgten mich mit der nötigen Portion Inspiration, um meine musikalische Karriere in Angriff zu nehmen.»

BASEL EXPERIENCES

49


M i r j a M G i n s b e r G • f i n e a rT j e w e l l e ry

Kreativität ist für Mirjam Ginsberg ein Spiel mit Formen und Materialien. Mit ihrer Arbeit unterstreicht sie den naturgegebenen Charakter eines Edelsteines oder einer Perle und bringt so deren spezifischen Glanz zum Vorschein. Sie setzt ihre ganze handwerkliche Virtuosität ein, um das geheimnisvolle Lichtspiel eines Edelsteines hervorzuzaubern. Dieses soll etwas auslösen, das man als Glücksempfinden bezeichnen kann; so reflektiert das Schmuckstück im doppelten Sinne. Mirjam Ginsbergs Werke sind zeitlos und widerstehen den jeweiligen Modetendenzen.

„Eleganz ist die einzige Schönheit, die nie vergeht.“ Audrey Hepburn

G e r b e r G ä s s l e i n 1 6 • 4 0 5 1 ba s e l Telefon 061 261 51 10 • Mobile 076 370 65 00 w w w. g i n s b e r g j ew e l . c h


«Diese interkulturelle Diversität hat mich enorm bereichert. Auf persönlicher und musikalischer Ebene.»

51

Eine Karriere, die durch Corona leider ein wenig ins Stocken geraten ist. «Ich kann es nicht erwarten, endlich wieder ein richtiger Musiker zu sein – an fremde Orte zu reisen und die Musik mit den Menschen zu teilen, denen ich dort begegne.» Wie viele andere Kunstschaffende hat Zarek es satt, angeschlossen an ein billiges Mikrofon vor einer Kamera zu hocken, um in einem leeren Raum für ein Internet-Publikum von ein paar wenigen Leuten zu spielen. «Das Grossartige an Live-Konzerten ist die Kombination der Erfahrungen und das Gefühl, mit der jeweiligen Show im Flow zu sein! Jedes Konzert bringt etwas Spezielles und Einzigartiges mit sich.»

Einzigartig wie sein Gitarrenspiel. Das muss man einfach live erleben! Wenn Zarek spielt, scheint er mit seinem Instrument zu verschmelzen. Seine Finger bewegen sich, als wären sie dazu geschaffen, die Gitarre zum Leben zu erwecken und, Rücksicht nehmend auf all ihre Launen und Stimmungen, zu liebkosen. Für Zarek ist Musik in allem. «Selbst wenn ich nicht spiele, ist sie da.» Auch unter der Dusche bleibt Zarek nicht still: «Am liebsten singe ich improvisierter Verse über die Feinheiten der exquisiten Kunst des Duschens», witzelt er. Humorvoll und schlagfertig: Das ist Zarek – sowohl privat als auch an der Gitarre.

BASEL EXPERIENCES


mein karrierepartner.

Ich bin pro Karriere. Sie möchten Ihre Kompetenzen erweitern und die richtigen Akzente für Ihre Laufbahn setzen? Gerne sprechen wir mit Ihnen über Ihre Möglichkeiten, Ihr Potenzial und geeignete Weiterbildungen. Persönliche Beratung nehmen wir wörtlich. Die heutige Arbeitswelt entwickelt sich rasant, davon bleiben auch kaufmännische Tätigkeiten nicht verschont: Technologien verändern sich, Arbeitsschritte werden automatisiert, es findet eine starke Verlagerung zu

hochwertigen Dienstleistungen statt. In gleichem Masse wachsen die Ansprüche an die Mitarbeitenden. «Lebenslanges Lernen» ist wichtiger denn je.

Wer im kaufmännischen Umfeld eine passende Weiterbildung sucht, findet zahlreiche Möglichkeiten und Angebote. Oft geht aus heutigen Berufsbezeichnungen nicht klar hervor, ob die Funktion zur eigenen Be-

stimmung passt. Bei kv pro stellen wir Ihre individuellen Bedürfnisse in den Mittelpunkt unserer Beratung. kv pro zählt zu den ersten Adressen rund um die kaufmännische Weiterbildung in der Region Nordwestschweiz. Kontaktieren Sie uns und bringen Sie Ihre Karriere in Schwung.

kvpro.ch


Der perfekte Ort für eine kleine Auszeit vom Alltag. Köstliche Seelentröster in der Tasse, im Glas und auf dem Teller. Treffen Sie sich im Xocolatl mit Freunden und geniessen Sie in der stilvollen Atmosphäre eine feine Tasse Trinkschokolade und dazu ein Stück unserer hausgemachten Tarte au chocolat. Schrill, schlicht oder chic verpackt reihen sich Hunderte edelster Tafelschokoladen in unseren Regalen. Nur nachhaltig produzierter und fair gehandelter Kakao findet den Weg in unsere Herzen und unseren Laden.

Xocolatl GmbH – Die Welt der Schokolade Marktgasse 6, 4051 Basel, +41 61 262 01 05, xocolatl.ch – Tramhaltestelle Schifflände


THEATER FÜR ALLE GENERATIONEN VORSTADTTHEATERBASEL.CH


“This intercultural diversity has been enormously enriching for me. On both a personal and musical level.”

55

“ W I T H O U T M Y H A N D S , I WOULD BE LOST”

When we heard him playing at the Landestelle (Rhine, ‘landing spot’) for the first time in 2017, the case was clear: We’re coming back next week! The guitarist Zarek Silberschmidt, who originally hales from New Zealand, has now made quite a name for himself, and not just in Basel. Zarek tends to be described as a musical chameleon. And rightly so: his versatility is impressive! This humorous entertainer, who has been living in Switzerland since 2016, has not just mastered the widest range of techniques, he also switches between the most varied of styles with great ease and almost as a matter of course. An original jazzy fingerstyle composition meets a soulful version of “Somewhere over the rainbow” with echoes of flamenco? Sounds like Zarek.

Every day a little different Music has accompanied Zarek throughout his life. When he thinks back to his childhood, he thinks of the song Ocean by John Butler. The 29-year-old full-blooded musician has been living in Basel for almost five years now. “When I arrived here, it was also my first trip to Switzerland”, he recalls. Why leave behind the ocean, which Zarek misses terribly by the way, and start anew here? “Well, there are two reasons: Firstly, my father lives with my stepmother here in Basel. Having grown up on the other side of the world, I really appreciate being able to spend time with them now. And secondly, I wanted to take the opportunity to get to know what it is like living in Europe – in private life and from a musical perspective.” What Zarek particularly appreciates about Basel, in contrast to New Zealand, which is geographically very isolated, is the direct access to the widest varieties of cultures, languages and musical styles. “This intercultural diversity has been enormously enriching for me. On both a personal and musical level.”

BASEL EXPERIENCES


It is also the diversity in his guitar playing which Zarek particularly enjoys. “My music is different every day and that’s the way it should be.” At the beginning of his career his main source of inspiration was the guitarist, Tommy Emmanuel. “Nowadays it is good music per se that gives me energy. Of course, starting afresh like this has not always been easy. “Especially at the beginning, I found it really difficult; I didn’t know yet how to interpret the various forms of behaviour of the many different cultural groups here. So many subtleties, nuances and unexpressed implications, all at once there!” Five years on, Zarek feels at home in Basel. And anyway: “Home is where the guitar is”, he banters. Musical act of love Zarek has mastered the language of music since he was a child. He was 14 when he started playing the guitar. “I had the greatest teacher you could possibly wish for: Lance Murch. He didn’t just teach me the value of timing and musical instinct, he also taught me how important a professional attitude is in this business – and not just when you’re on stage! On top of that, he gave me my first electric guitar. His generosity and leadership provided me with the necessary portion of inspiration to tackle my musical career.”

BASEL EXPERIENCES


A career that has unfortunately been held up a bit thanks to corona. “I just can’t wait to be a real musician again – to travel to new places and share my music with the people I meet there.” Like plenty of other artists Zarek is fed up of sitting in front of a camera, hooked up to a cheap microphone, and then playing in an empty room for an internet audience of just a couple of people. “The great thing about live concerts is the combination of the experiences and the feeling of being in flow with the show you are playing! Each concert has something special and unique about it.” As unique as his guitar playing. You just have to experience that live! When Zarek plays he seems to merge into one with his instrument. His fingers move as though they were created to arouse the guitar to life and show consideration for all its moods and whims, to caress it. For Zarek there is music in everything. “Even when I’m not playing, it’s there.” Zarek is not even quiet when he takes a shower: “What I like best, is singing improvised choruses about the nuances of the exquisite art of showering”, he jokes. Humorous and witty: That is Zarek – in private and when he is playing guitar.

57

ZAREK SILBERSCHMIDT zarekmusician.com

BASEL EXPERIENCES


H A N D W E R K S K U N S T

L O K A L E R

M A N U FA K T U R E N Kleinauflagen statt Massenware, Unikate statt Plagiate: Zahlreiche innovative Basler Unternehmen arbeiten mit Herzblut und Können an Produkten, die dir ein Leben lang Freude bereiten werden – oder die einfach unglaublich gut schmecken.

BETONIST Mülhauserstrasse 48 – betonist.ch Aus Beton entstehen in diesem Atelier für Kunsthandwerk Unikate. Tamara Riedel kreiert aus ihrem Lieblingselement im Zusammenspiel mit Glas, Metall oder Holz besondere Wohnaccessoires für einen individuellen Stil in den eigenen vier Wänden.

58

WOOD & LUXURY St. Alban-Vorstadt 15 – woodandluxury.com Die Holzmanufaktur steht für hochwertiges, langlebiges und stylisches Handwerk auf höchstem Niveau. Ausgewähltes Schweizer Massivholz wird hier in Handarbeit zu wunderschönen Einzelstücken verarbeitet.

MANUFAKTUR5 Grellingerstrasse 48 – manufaktur5.ch In der Boutique Manufaktur5 erlebst du Tradition, die mit moderner Technologie zu zeitgemässen Möbeln und Objekten verschmilzt. Vom Holzschlitten bis zur Feuerschale – Haptik, Optik und Qualität der handgefertigten Produkte werden dich beeindrucken.

BASEL EXPERIENCES


INGWER MANUFAKTUR Kraftstrasse 11 – ingwer-manufaktur.ch In der kleinen, aber feinen Manufaktur werden Ingwer- und Kurkuma Wurzelknollen von Benjamin Brodbeck mit Liebe kaltgepresst. Die wertvollen Vitamine und Inhaltsstoffe liefern dir frisch verarbeitet als Saftessenzen neue Energie und intensive Geschmackserlebnisse.

PURETASTE Blauensteinerstrasse 2 – puretaste.ch Hier wird fermentiert! In der antiken Konservierungsform werden regionale Produkte aus biologischer Landwirtschaft roh verarbeitet. Dadurch behalten sie ihre frische und knackige Konsistenz. Genuss ohne chemischen Zusatzstoffe - herrlich! 59

BLANCHE Schneidergasse 27 – blanche.boutique Die Designerinnen Sabine Lauber und Anita Moser zeigen in ihrer Ledermanufaktur, wie aus Handwerkskunst und Feingefühl Einzelstücke entstehen. Neben der direkt in der Werkstatt angefertigten Lederwaren gibt es hier spannende Schweizer Modelabels zu entdecken.

LEDERWERKSTATT DE CARO Leonhardsberg 14 – de-caro.ch Mit grosser Leidenschaft für ihr Handwerk entwirft Miriam De Caro in ihrer Lederwerkstatt Taschen und fertigt sie von A bis Z von Hand an. So entstehen persönliche Unikate und langlebige Lieblingsstücke, die mit den Jahren eine wunderschöne Patina entwickeln.

BASEL EXPERIENCES


WETTSTEIN PAT R I Z I A S TA L D E R , 3 8 J A H R E A LT, I S T I L L U S T R AT O R I N , G R A F I K DESIGNERIN UND KÜNSTLERIN. SIE WOHNT ZUSAMMEN MIT IHRER KLEINEN TOCHTER SEIT 2015 IN EINER WOHNUNG IM AUFSTREB E N DE N E R L E N M AT T Q UAR T I E R. I H R G E FAL L E N DI E L E B E N DI G K E I T IHRES QUARTIERS UND DIE URBANEN SEITEN, DIE FLIESSEND IN DI E N AT U R – I N DI E AN G R E N Z E N DE L AN G E E R L E N – Ü B E R G E H E N. E S I S T E I N S C H M E L Z T I E G E L D E R V E R S C H I E D E N S T E N K U LT U R E N , WA S DA S Q UAR T I E R I N PAT R I Z I A S A U G E N S PAN N E N D U N D A B W E C H S L U N G S R E I C H M A C H T.

60

Hast du uns einen Quartier-Geheimtipp? «Wenn’s um Essen und Trinken geht, dann bin ich sehr oft in der Matt & Elly Brewery & Kitchen anzutreffen. Da hatte ich als Künstlerin das Wandbild kreieren dürfen. Toll ist auch die Café OST Bar – da gibt’s meine Lieblingsbrownies. Und wenn man Afrobeat-Partys mag, dann geht’s ab zur Heimat.» Was sollten sich Touristen in deinem Quartier unbedingt angucken? «Ich finde das Erlenmatt-Quartier spannend, weil da innert weniger Jahren ein komplett neues Quartier aus dem Boden gestampft wurde. Dann empfehle ich im Sommer beim Wettsteinplatz im Brunnen baden zu gehen und einen Spaziergang an der Rheinpromenade in Richtung Werkraum Warteck zu machen. Das ist wie Ferien. Von der Kulturbeiz 113 aus geniesst man eine einzigartige Aussicht über Basel.» Gehst du lieber tagsüber oder nachts in deinem Quartier spazieren? «Ich gehe eigentlich vorwiegend tagsüber spazieren, weil ich abends zuhause sein muss wegen meiner kleinen Tochter. Wenn ich aber mal einen Abend für mich habe, gehe ich gerne durch den Park, der quasi vor meiner Haustüre liegt. Im Sommer ist das besonders schön. Da bin ich einmal nachts mit meiner Tochter auf die Wiese im Park gelegen und wir haben Sternschnuppen beobachtet.»


Patrizia Stalder, 38 years old, is an illustrator, a graphic designer and an artist. She has been living in an apartment in the up-and-coming Erlenmatt quarter with her young daughter since 2015. She likes the liveliness of this quarter and the urbanity which fuses with nature – in the neighbouring extensive parkland area, the Langen Erlen. It is a melting pot of different cultures, which is what makes it so exciting and diverse, as far as Patrizia is concerned. Can you give us an insider’s tip for your quarter? “If you mean somewhere to eat and drink, I spend a lot of time at the Matt & Elly Brewery & Kitchen. As an artist, I was invited to create the mural there. The Café OST Bar is great as well– they serve my favourite brownies. And if you like Afrobeat parties then you head to the ‘Heimat’ club.” When is your favourite time to take a stroll in your quarter, during the day or at night? “I usually go for a walk during the day, because in the evenings I have to be home to look after my young daughter. But when I do have an evening to myself sometimes, I like going out into the park which is basically right in front of my house. It’s particularly lovely in summer. I went out with my daughter one evening when there were loads of shooting stars, and we lay in the meadow and watched the comets falling.”

What should tourists definitely visit in your quarter? “I find the Erlenmatt quarter fascinating because a whole new quarter has been created out of nothing here, in just a few years. Then I would recommend going for a dip in the public fountains at the Wettsteinplatz in summer and going for a stroll along the Rhine promenade in the direction of the Werkraum Warteck. That feels like a vacation. You have a fantastic view over Basel from the Kulturbeiz 113.”

BASEL EXPERIENCES


ENOTHEK SIEBE DUPF

LULUDERIA BLUMENBINDEREI

Grenzacherstrasse 62 − siebe-dupf.ch

Wettsteinplatz 8 − luluderia.ch

CANTINA DON CAMILLO

Burgweg 7 − cantina-doncamillo.ch Dass die Cantina etwas versteckt liegt, hat nichts damit zu tun, dass sie sich verstecken muss. Im zweiten Stock der ehemaligen Warteck-Brauerei stimmt nämlich von der Küche über das Interieur bis zur Gastfreundschaft alles. Kreativ Veganes und Fleischiges gibt's bei schönem Wetter auf der Terrasse oder im Turmstübli mit 360-Grad-Blick über die Stadt. Dem Himmel ganz nah!

62

The fact that the Cantina is a little tucked away doesn’t in any way mean it has something to hide. Everything is just right on the second floor of the former Warteck brewery - the kitchen, the interior and the hospitality. When the weather is fine you can enjoy the restaurant’s creative vegan and meat dishes on the terrace or in the Turmstübli (tower room) with a 360-degree view over the city.

SILO BY TALENT

Signalstrasse 37 − silobasel.com Auf drei Etagen findest du in einem 1912 erbauten ehemaligen Getreidelager ein Restaurant, Meetingräume und ein Hostel. Das Gebäude wurde 2020 stilgerecht umgebaut und wird heute im Sinne eines Talentbetriebs geführt: Junge Talente aus Hotellerie und Gastronomie bekommen hier die Chance, sich zu beweisen. Cool, stylisch und sinnvoll! The three floors of this former granary, dating to 1912, houses a restaurant, meeting rooms and a hostel. The building was renovated in 2020, in keeping with its original style and is now run as a talent showcase: young talents from the hotel and restaurant industries are given the chance to prove themselves here. Cool, stylish and practical. LANGE ERLEN

M AT T& E L LY B R EW E RY& K I T C H E N

Erlenmattstrasse 93 − matt-elly.com Gemütlichkeit, Charme und Genuss – hier wirst du dich verlieben. In das selbstgebraute Bier, in die Leichtigkeit des Seins oder in die nette Person, die mit dir am Tisch sitzt. Comfort, charm and enjoyment – this is a place where you’ll fall in love - with the home-brewed beer, the sheer lightness of being or the nice person sitting at the table with you.

Erlenparkweg Spazieren, herumtoben, geniessen; die Lange Erlen ist das perfekte Naherholungsgebiet für Gross und Klein! Von der idyllischen Ruhe am Fluss Wiese über den Tierpark mit Kapuzineraffen oder Wisents bis hin zum spektakulärsten Spielplatz der Stadt samt Karussell, Autelibahn und Zuckerwatte finden hier alle ihr Glück. Das Restaurant PARK verspricht zudem volle Bäuche und glückliche Gesichter. Take a stroll, romp around, relax. The Lange Erlen is a perfect local recreation area for young and old! The idyllic peacefulness of the River Wiese, the wildlife park with capuchin monkeys and European bison, the most spectacular playground in Basel with its carousel, mini-car track and candy floss, there is something to please everyone here. And the restaurant PARK holds the promise of full bellies and happy faces.


Home of Contemporary Streetwear At Street-Files you will find a unique mix of young labels and new looks from the north. Timeless, simple and suitable for all occasions. Discover nordic goods for Men and Women: www.street-files.ch

STREET-FILES BASEL Spalenberg 59 CH-4051 Basel

STREET-FILES STUDIO Badenerstrasse 131 CH-8004 Zürich

STREET-FILES VIADUKT Viaduktstrasse 31 CH-8005 Zürich

COLORFUL STANDARD & RAINS STORE Viaduktstrasse 43 CH-8005 Zürich


Claudia Güdel Wo|Men’s Wear

SEEING MORE BEAUTIFUL SINCE 1899

Ramstein Optik

Opticals Contact lenses Sun glasses Sport glasses

Sattelgasse 4 4001 Basel

Götti Brand Store by Ramstein Optik

ramstein-optik.ch


VOYAGE CYCLING STORE

Grenzacherstrasse 10 − voyagecyclingstore.ch Velofahren als Lifestyle: Hier gibt’s alles von Enthusiasten für Enthusiasten. Cycling as a lifestyle: you’ll find everything here from enthusiasts, for enthusiasts.

FONDATION BEYELER

M U S E U M T I NG U E LY

Baselstrasse 101 − fondationbeyeler.ch Im Bau von Renzo Piano versammelt sich alles, was Rang und Namen hat. Hier umgibst du dich mit Kunst der klassischen Moderne und atmest einen Hauch Noblesse. Danach schlenderst du etwas durch den Park, geniesst im Restaurant einen schönen Lunch und blätterst in einer Künstleredition. So geht Genuss für alle Sinne. Funktioniert auch prima, wenn du von Kunst gar nicht so viel verstehst.

Paul Sacher-Anlage 1 − tinguely.ch Der Tausendsassa unter den Museen: Hier rennen quietschvergnügte Kinder herum, hier rumpeln und rasseln Tinguelys Maschinen und gleichzeitig gibt es grossartige Sonderausstellungen mit spannenden, interdisziplinären Kooperationen. Das schnuckelige Bistrot «Chez Jeannot» mit Blick auf den Rhein ist auch einen Besuch Wert, wenn du keine Zeit hast für die Kunst.

Gathered in this building designed by Renzo Piano are works by all the great names. Immerse yourself in the art of classical modernism and the touch of nobility. Afterwards take a stroll through the park, enjoy a delicious lunch in the restaurant and leaf through an artist’s edition. Pure pleasure for all the senses. And it works perfectly even if you know nothing about art.

The most versatile of museums: delighted children race around here, Tinguely’s machines rumble and rattle and there are always wonderful special exhibitions with fascinating interdisciplinary collaborations. The appealing bistro “Chez Jeannot” with a view over the Rhine is worth a visit even if you don’t have enough time to view the exhibitions.

VITRA CAMPUS

Charles-Eames-Strasse − vitra.com Frank Gehry, Renzo Piano, Zaha Hadid, Charles Eames, Verner Panton, Jean Prouvé - alle sind sie hier vertreten und hieven nicht nur Architekturund Design-Fans in neue Sphären. Inspiration in rauen Mengen ist dir hier garantiert! Frank Gehry, Renzo Piano, Zaha Hadid, Charles Eames, Verner Panton, Jean Prouvé - are all represented here, raising everyone into new spheres, not just architecture and design fans. You are guaranteed inspiration in abundance here!

65


W W W.SINFONIEORCHESTER BASEL .CH

Illustration: Janine Wiget

SAISON 21/22


MAN KANN SICH EINREDEN, DIE W E LT W I R D A N D E R S Sie sind ernsthaft und witzig, talentiert und professionell. Sie stehen mit einer Lässigkeit und einer Energie auf der Bühne, die einen umhaut. Die Jugendlichen vom jungen theater basel sind jährlich mit neuen Produktionen am Start. Ein Gespräch mit Theaterleiter Uwe Heinrich. Text: Janine Wagner Bilder: junges theater basel

Nein, kein Schreibfehler: Das junge theater basel (jtb) will klein geschrieben werden. Vielleicht, weil es dynamischer wirkt. Substantiven haftet oft etwas Sperriges, Schweres an. Nicht so dem jungen theater. Hier geht es nicht um Hamlet oder Ödipus. Hier geht es um Binge Watching, Social Bashing oder Bodyshaming. Um Themen, die Jugendliche bewegen. Und die sind laut dem Theaterpädagogen Uwe Heinrich breiter gefächert als noch vor 20 Jahren: «Die Freiheit ist grösser, die Rollenbilder sind offener, die Jugendlichen fragen sich zu Recht: ,Wo latsch ich jetzt eigentlich hin?' Es geht nicht mehr nur um ‚was will ich mal werden?’. Da sind nun auch Umweltfragen, Fragen nach der politischen Ausrichtung oder der Geschlechtsidentität.»

67


Das junge theater ist eigentlich ein super Beispiel, was musische Erziehung für die gesamte Entwicklung bedeutet.

68

Seit 20 Jahren leitet der Theaterpädagoge aus Dresden das 1977 gegründete jtb bereits. Doch was macht dieses Theater eigentlich so besonders? Weshalb wird es immer wieder an renommierte Festivals eingeladen? Es liegt am Konzept. «Es ist im deutschsprachigen Raum einzigartig, dass Fachleute mit jungen Menschen professionelle Inszenierungen auf die Beine stellen», erklärt Uwe Heinrich. Die Jugendlichen arbeiten hart, wie die Profis. Für eine Inszenierung wird jeweils acht Wochen lang acht Stunden täglich geprobt. Dafür bekommen die Schauspielenden einen Lohn ausbezahlt – fehlen dann aber in der Schule. Wer mitmachen will, wird nicht etwa gecastet, sondern aus einem der laufenden Theaterkurse heraus akquiriert. «Dabei bekommen wir bei weitem nicht alle Talente, die wir gerne hätten», erzählt Uwe Heinrich. Er erhalte heute viel öfter eine Absage als früher. «Vor allem bei den Jungs. Die fürchten sich davor, den Anschluss zu verpassen.» Dabei beobachtet der Pädagoge immer wieder, dass die zwei intensiven Probe-Monate im Theater in den seltensten Fällen Auswirkungen auf die Schullaufbahn haben. Er erklärt sich das so: «Die haben in der Zeit zwar nix zu Mathe gelernt, aber sehr viel Selbstbewusstein und Selbstvertrauen entwickelt. Die wissen, dass sie was können und das hilft ihnen. Auch in Mathe. Das junge theater ist eigentlich ein super Beispiel, was musische Erziehung für die gesamte Entwicklung bedeutet.»

Wer mit Jugendlichen arbeitet, braucht Flexibilität. Kein Problem für Uwe Heinrich. «Das diesjährige Stück Born to shine hiess wenige Wochen vor der Premiere noch Netflix & Chill» schmunzelt er. Am spontanen Richtungswechsel war allerdings auch Corona beteiligt. «Eigentlich wollten wir mit dem Stück das Thema Binge-Watching thematisieren», erzählt er. «Wir hatten bis zur Pandemie ja alle einen kritischen Blick auf diesen massiven Medienkonsum. Und dann war das plötzlich der solidarischste Akt, den man leisten konnte. Wer zu Hause blieb, gehörte zu den Guten. Wer draussen rumrannte, war gefährlich. Deshalb wurde diese Produktion am Ende sehr viel offener als eigentlich geplant.»

BASEL EXPERIENCES


Wer das jtb live erleben will, reserviert sich am besten vorgängig ein Ticket über dessen Website. Und freut sich dann auf einen energiesprühenden, Mut machenden Abend. Denn, wie Uwe Heinrich im Gespräch so schön sagt: «Bei jungen Leuten auf der Bühne ist das ja etwas mehr als Unterhaltung. Da liegt eine grössere Hoffnung drin. Man kann sich einreden, die Welt wird anders.»

69

Y O U C A N C O N V I N C E Y O U R S E L F THE WORLD WILL CHANGE

They are earnest and amusing, talented and professional. They take the stage with a nonchalance and an energy that bowls you over. The young members of the junges theater basel launch new productions every year. An interview with the theatre’s director Uwe Heinrich. No, it’s not a typo: the junges theater basel (jtb) want their name written in lower case. Perhaps because it feels more dynamic. Nouns often have something a bit cumbersome or heavy about them. But not the junges theater. It’s not about Hamlet or Oedipus here. They deal with topics like binge watching, social bashing and body-shaming. Subjects that concern young people. And according to the drama teacher Uwe Heinrich, they are more broadly diversified than they were 20 years ago: “There is more freedom, the role models are more open, the young people are quite right to ask themselves: ,What am I actually traipsing into now?' It’s not just a question of what do I want to be anymore?’. There are also questions about the environment, political alignments and gender identity.”


The drama teacher from Dresden has been director of the jtb, which was founded in 1977, for 20 years now. But what is it that actually makes this theatre so special? Why is it invited to participate at renowned festivals so often? It’s the concept that counts. “It’s the only theatre in the German-speaking world where professionals mount professional productions with young people”, explains Uwe Heinrich. These young people work as hard as professionals. For one of our productions, they rehearse eight hours a day for eight weeks. The young people acting are paid a salary for this time but they miss school. The people who want to participate are not selected in a casting; they are recruited from one of the current theatre courses. “But we don’t persuade anywhere near all the young talents who we would like to work with”, says Uwe Heinrich. He gets far more negative replies nowadays than in the past. “Especially from the lads. They are scared of not being able to catch up.” But the instructor has observed, time after time, that the two intensive months of rehearsing for the theatre only rarely affects their school careers adversely. He explains it as follows: “They haven’t learnt anything about maths during this time, but they have developed a lot of self-awareness and self-confidence. They know they are good at something and that benefits them. The junges theater is actually an excellent example of how significant education in the arts is for overall development.”

70

Anyone who works with young people needs flexibility. No problem for Uwe Heinrich. “The play we performed this year Born to shine was still called Netflix & Chill until a few weeks before the premiere” he grins. But the spontaneous change of course was also partly due to corona. “Actually, we wanted to focus on the subject of binge-watching with this piece”, he explains. “Until the pandemic we all had a critical view of the massive scale of media consumption. And then it was suddenly the greatest act of solidarity that you could perform. The people who stayed at home were the goodies. The ones who were rushing around outside were dangerous. This was why the production took a much more open view in the end than had originally been planned.” If you want to see the jtb live, it’s best to book a ticket on their website. And then look forward to an evening full of energy and encouragement. Because, as Uwe Heinrich puts it so well during our interview: “With young people on the stage you are getting more than just entertainment. It offers a lot of hope too. You can convince yourself that the world can change.”

JUNGES THEATER BASEL Kasernenstrasse 23 – jungestheaterbasel.ch

Sitting at home and consuming media was suddenly the greatest act of solidarity that you could perform.



B A S E L

FÜR GROSS & KLEIN Eine Stadt zu entdecken ist auch mit kleinen Kindern möglich. In Basel gibt es wunderbare Cafés, Parks, Museen und Läden, in denen den Erwachsenen wie auch den Kids das Herz aufgeht. Viel Spass beim gemeinsamen Geniessen und Erleben!

MAGICAL CAFE – DIE EINEN SPIELEN, DIE ANDEREN RELAXEN

72

Max Kämpf Platz 2 – magicalcafe.ch Ob Familien-Zvieri oder Treffen mit Freunden – hier sind die Kleinen herzlich willkommen und brauchen nicht ruhig am Tisch zu sitzen. Im grossen Spielraum dürfen sie sich an Rutschen, Spielküche, Wheely Bug und vielen weiteren Spielsachen austoben, während die Grossen Tee trinken, hausgemachte Cupcakes geniessen oder brunchen. Am Mittag gibt’s Bagels, Suppen und Bowls. Von der Terrasse aus sieht man auf einen kleinen Park mit Sommer-Planschbecken. Im Magical Cafe kann man übrigens auch Kindergeburtstage oder Babyshowers feiern und ausgesprochen hübsche Torten und Cupcakes mit individuellem Look bestellen...

PARK IM GRÜNEN – DINOSAURIER IN SICHT! Rainstrasse 6, Münchenstein – parkimgruenen.ch – meriangärten.ch Neben riesigen Rasenflächen zum Picknicken und Spielen bietet der Park einen See mit Fischen, Enten und sogar Bibern. Highlight für alle Dinofans ist der imposante Seismosaurus, der schon von Weitem zu sehen ist. Es gibt aber auch einen Kneipp-Weg, ein Karussell, eine Minigolfanlage und einen grossen Spielplatz mit Hängebrücken, Rutschen, Seilbahn und mehr. Verpflegen kann man sich im Restaurant Seegarten. Tipp: Gleich nebenan und über einen Fussweg erreichbar liegen die Merian Gärten mit der wunderschönen Villa Merian – der botanische Garten ist eine Oase für Ruhesuchende und Pflanzenfreunde!


BOTANISCHER GARTEN Spalengraben 8 − botgarten.unibas.ch Der 1589 gegründete Botanische Garten der Universität Basel ist einer der ältesten Botanischen Gärten der Welt. Im historischen Viktoriahaus wachsen imposante Amazonas-Seerosen mit Blättern mit bis zu zwei Metern Durchmesser. Das Tropenhaus wird gerade neu gebaut und kann daher bis Herbst 2022 nicht besichtigt werden – trotzdem ist der Botanische Garten ein Einod inmitten der Stadt. Wer genug hat von den wundersamen Gewächsen, gönnt sich auf einem der schönen Bänkli im Grünen eine Pause.

NATURHISTORISCHE MUSEUM – VON DINO, SÄBELZAHNTIGER & CO. Augustinergasse 2 – nmbs.ch Die Evolution der Säugetiere ist spektakulär. In den Dauerausstellungen des Naturhistorischen Museums kann man sich das Skelett eines 7,5 Meter grossen Allosaurus ansehen, sich neben ein Mammut stellen oder einen Fleischfresser ausgraben. An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei. Neben den Dauerausstellungen findet jeweils eine Sonderausstellung statt. Aktuell ist dies «Erde am Limit» - ebenfalls sehr sehenswert!

PANTHEON - ELEGANZ AUF RÄDERN Hofackerstrasse 72, Muttenz – phanteonbasel.ch Oldtimer-Fans aufgepasst: Das älteste hier ausgestellte Auto ist über 100 Jahre alt und ja – es fährt noch! Die Entwicklung der Mobilität erlebst du im Pantheon von seiner schönsten Seite. Neben den akkurat parkierten Autos stehen aber auch Motorräder, Kutschen und Velos. Zum Beispiel das legendäre Rennrad von «Ferdy National» Kübler; mit dem gewann er 1950 als erster Schweizer die Tour de France.

73


PICARO Elisabethenstrasse 40 – picarobasel.ch In diesem Paradies für kleine Schlawiner und Lausemädchen findest du hochwertige, fair produzierte Kleider, sorgfältig ausgewählte Spielsachen und ganz viel Zauber vergangener Tage. Stundenlang kannst du hier entdecken, ausprobieren, staunen und in Déjà-vus schwelgen. Natürlich sind Kinder hier ausdrücklich erlaubt und herzlich Willkommen!

SPIELKISTE

74

Münzgasse 16 – spielkiste.ch Wer ein sinnvolles, hochwertiges Geschenk für den Göttibub sucht, ein Kindergartentäschli für das Enkeli oder einen Schirm für die Tochter ist in der Spielkiste seit mehr als 35 Jahren gut beraten. Das Familienunternehmen aus Tenniken bietet alles, was das verspielte Kinderherz begehrt. Stofftiere, Bilderbücher, Gesellschaftsspiele, Puzzles, Fahrzeuge, Bastelideen und alle möglichen tollen Spielsachen für drinnen und draussen. Hier leuchten garantiert auch die Augen von Mami und Papi.

MOLEMIN – NACHHALTIG, ÖKOLOGISCH & ÜBERAUS SYMPATHISCH Spalenberg 13 – molemin.ch Du suchst einen ruhigen Ort zum Stillen, Wickeln, Energie tanken? Das Familienunternehmen Molemin macht’s möglich. Hier gibt es nicht nur ein lokales Angebot an nachhaltiger, modischer Kinderkleidung und sonstige wunderhübsche, fair produzierte Sächelchen, sondern auch eine Spielecke, einen Rückzugsort für stillende Mütter und einen Wickelbereich mit absoluter Privatsphäre.

BASEL EXPERIENCES


THE HEAT IS ON share your moments #heatisonbasel

nomad Eatery & Bar Brunngässlein 8, CH-4052 Basel +41 61 690 91 60, info@nomad.ch www.nomad.ch

Share your spirit  


S T. J O H A N N S O U M AYA B ATA C H E I S T 2 4 J A H R E A LT, S T U D E N T I N A N D E R H O C H S C H U L E F Ü R G E S TA LT U N G U N D K U N S T F H N W I N BASEL UND WOHNT ZUSAMMEN MIT ZWEI STUDENTINNEN IN E I N E R 3 E R-WG. S I E S C H ÄT Z T I H R Q UAR T I E R F Ü R DI E V I E LFA LT A N U N T E R S C H I E D L I C H S T E N L E B E N S E N T W Ü R F E N , DIE HIER EIN ZUHAUSE FINDEN. MENSCHEN VON JUNG BIS A LT, A U S A L L E R W E LT, L E B E N M I T E I N A N D E R I M S T. J O H A N N – F Ü R S O U M AYA E I N E I N S P I R I E R E N DE M I S C H U N G.

76

Welches ist deine absolute Lieblingsecke hier? «Da gibt es wohl viele, aber einer meiner Lieblingsorte ist sicherlich die Trauerweide auf dem Industrieareal Lysbüchel, um welche schon unzählige Freiluftpartys gefeiert wurden. Momentan befindet sich das Areal in einer Umbruchphase, doch ich bin sicher, ich werde auch in Zukunft unvergessliche Momente rund um die Weide erleben dürfen.»

Was sollten sich Touristen in deinem Quartier unbedingt angucken? «Eine Pinsa in The Kitchen holen und sich dann bei Sonnenuntergang auf die Dreirosenbrücke setzen, der Blick ist fantastisch. Im Sommer unbedingt davor noch einen Schwumm beim Rhybadhüsli St.Johann nehmen – abgekühlt schmeckt die Pinsa gleich noch besser.» Hast du uns einen Quartier-Geheimtipp? «Ein einzigartiger Ort ist das Stellwerk am Bahnhof St. Johann. Bei Sonnenschein kann man im il giardino urbano eine Pizza aus dem Steinofen und das hauseigene Bier geniessen. Mit dem Blick auf den Sonnenuntergang und die Zuggleise kann man mit dem vorbeiziehenden TGV in Gedanken verreisen. In der kalten Jahreszeit kann man im Dampfbad entspannen.» Gibt es eine besondere Geschichte, die du mit diesem Quartier verbindest? «Während dem Lockdown habe ich mich wohl besonders glücklich geschätzt, meine WG hier im St. Johann zu haben – mit Blick auf einen belebten grossen Innenhof, der uns auch in diesen Zeiten ein Gefühl von einer aufgeweckten, lebhaften Umgebung geben konnte.» Beende folgenden Satz: Ein Besuch im Quartier lohnt sich besonders, weil … « … es alles vereint, was Basel zu bieten hat: kulinarische Genüsse, einzigartige Sonnenuntergänge am Rhein, tolle Einkaufsmöglichkeiten und Kulturevents, die Nähe zur Grenze und eine Vielfalt an Menschen.»


Soumaya Batache is 24 years old, student at the School of Art and Design FHNW in Basel and lives together with two other students in a 3-person flat share. What she particularly appreciates about her quarter is the variety of different lifestyles at home here. People from young to old, from all over the world live together in St. Johann – an inspiring mixture for Soumaya. What is your absolutely favourite corner here? “Well there are probably plenty of them, but one of my absolutely favourite places is certainly the weeping willow in the Lysbüchel industrial area, which has been the focal point of so many openair parties. At the moment, the site is in a phase of upheaval, but I am sure I will still be able to enjoy many more lovely, unforgettable moments around the willow tree.” Complete the following sentence: It is really worth visiting this quarter because … “ … it combines everything that Basel has to offer: culinary delights, uniquely lovely sunsets at the Rhine, wonderful places to shop and cultural events, it’s close to the border and has a huge variety of people living here.” What insider tip can you give us for your quarter? “Well, a really exceptional place is the Stellwerk at the St. Johann station. When it’s sunny you can eat a pizza from the wood-fired stone oven in the il giardino urbano and drink their own brand of beer. Looking over towards the sunset and the railway lines you can speed off on an imaginary journey with the TGV as it passes by. In the colder seasons, the Stellwerk tempts you in to relax in the steam baths.”

What should tourists definitely go and see in your area of town? “Buy a pinsa at The Kitchen and then go and sit on the Dreirosen bridge to watch the sunset, the view is fantastic. During the summer, definitely go and have a swim in the bathing house, the Rhybadhüsli St.Johann – when you have cooled down, the Pinsa tastes even better.” Is there one particular story that you particularly associate with this quarter? “During lockdown, I probably felt especially luck to have my apartment and the people I live together with here in St. Johann – with our view down onto a big lively inner courtyard, which made us feel like we were still living in a bright, lively environment even during this difficult time.”

77


Ein Leuchtherz als Dank für jede Spende ab 25 Franken mit dem Vermerk LoveYourCity.

Zeige Herz für krebskranke Kinder.

Stiftung für krebskranke Kinder, Regio Basiliensis www.stiftung-kinderkrebs.ch/spenden IBAN CH85 0900 0000 4065 46471


RESTAURANT PERRON

RESTAURANT RHYSCHÄNZLI

Vogesenplatz 1 − perron-basel.ch

Lichtstrasse 9 − rhyschaenzli.ch Ein Hotspot für Fleischfreunde! Hier wirst du mit regionalem Dry Aged Meat, Hackbraten, Cordon Bleu oder Manzo Brasato verwöhnt. Dazu ein schönes Glas Wein - herrlich! Auch Vegetarier dürfen sich freuen, im Fall.

METZGEREI PIPPO

Elsässerstrasse 51 200 Jahre sizilianische Handwerks-Kunst, ein Kruzifix und die spektakulärsten Fenchelwürste der Region: Giuseppe Sequenzia, kurz Pippo genannt, bedient seine Stammgäste seit über dreissig Jahren im Santihans. Legendär! 200 years of Sicilian craftsmanship, a crucifix and the most spectacular fennel sausages the region has to offer: Giuseppe Sequenzia, known as Pippo, has been serving his regulars in the St. Johann quarter for over thirty years now. Legendary! RESTAURANT «ZUR MÄGD»

St. Johanns-Vorstadt 29 − zurmaegd.ch Wunderschönes Wirtshaus mit von aussen nicht einsehbarem, lauschigem Gärtchen. Die Küche? Herzhaft italienisch. Tolle Salsiccia, Pasta, Dolci (tutto fatto in casa) - hier steckt Freude in jedem Detail. A beautiful restaurant with a secluded little garden hidden from the street. The cuisine? Heartily Italian. Great salsiccia, pasta, dolci (tutto fatto in casa) with a joyous attention to detail.

A hotspot for meat lovers! You will be treated to locally-reared dry aged meat, meatloaf, cordon bleu and manzo brasato here. Accompanied by a lovely glass of wine - marvellous! And there is plenty for vegetarians to look forward to as well, by the way. KANNENFELDPARK

79

Burgfelderstrasse − stadtgaertnerei.bs.ch Im grössten und gepflegtesten Park der Stadt kann auf verschiedenen Spielinseln geplanscht und gesändelet werden. Es gibt Schaukeln, Rutschen und Klettermöglichkeiten en masse. Der Rundweg eignet sich prima zum Joggen und Spazieren und auch für Spiel, Sport, Chill und Grill zwischen den Bäumen bleibt genügend Platz. Zudem gibt es einen Kiosk mit Café-Angebot und viele lauschige Sitzgelegenheiten. Hinter einer Rosskastanie tritt ein Riese hervor – wer findet ihn? In the city's largest and best-maintained park you can splash around and play in the sand in a variety of play areas. There are swings, slides and climbing frames galore. The path around the edge of the park is perfect for jogging or taking a stroll, and there is still plenty of space left for playing, sports, just chilling out or barbecuing between the trees. Plus there is a kiosk with a café and plenty of shady places to sit. And a giant is peeking out from behind a chestnut tree, who can find him?

BASEL EXPERIENCES


GRIMSEL

BÄCKEREI KULT «ELSI»

St. Johanns-Vorstadt 38 − grimsel.net Jedes Stück ein Kunstwerk: Grimsel ist eine zeitlose Design-Oase. Ob Möbel, Wohnaccessoires oder Alltagsgegenstände; sorgfältiges Handwerk und Stil stehen hier im Zentrum. Wer eine Trouvaille oder einen Möbelklassiker sucht, wird hier fündig. Nur Reizüberflutung gibt's bei Grimsel nicht.

Elsässerstrasse 43 − baeckereikult.ch Furztrockene Gipfeli? Nicht im «Elsi»! Hier wird traditionelles Backhandwerk jung und kreativ umgesetzt. Aus hochwertigen Rohstoffen zaubert die Kult-Crew sündhaft feine Leckereien. Echtes Baguette. Saftiges Sauerteigbrot. Buttrigste Buttergipfeli. Daneben Quiche, Sandwiches oder Wildsauwurstweggen. Vorsicht Suchtgefahr!

Each item a work of art: Grimsel is a timeless oasis of design. Whether furniture, home accessories, or items for everyday use, the focus here is on careful craftsmanship and style. If you are hoping to find an unexpected gem or a classic piece of furniture, this is where it will happen. The only thing you won't find at Grimsel is sensory overload.

Bone-dry croissants? Not at the 'Elsi'! The traditional baker's trade is put into practice in a young and creative way here. The Kult crew transform high-grade ingredients into sinfully delicious goodies. Genuine baguettes. Succulent sourdough. The most buttery of croissants. Plus quiche, sandwiches and wild boar sausages. Warning! Danger of addiction!

MATRIX SHOP

OOID STORE

St. Johanns-Vorstadt 38 − matrixdesign.ch In eigener Druckerei und mit lokalen Handwerksbetrieben gefertigte Accessoires. Foulards, Mützen und Taschen mit geometrischen Mustern und unverkennbarer Farbigkeit.

St. Johanns-Vorstadt 33 − ooid-store.com Stille Insel für zeitlose Lieblingsteile. Entdecke Neues, finde deinen Stil und setze mit Qualität und Zurückhaltung ein Zeichen; Klasse statt Masse.

80

Accessories produced on their own printers and with local craftsmen. Foulards, hats and bags, for example, in geometric designs and unmistakeably vivid. RHEINBAD ST. JOHANN

St. Johanns-Rheinweg 2 − badhues.li

A peaceful island for cherished, timeless items of clothing. Discover novelties, find your own style and make a statement with quality and restraint; quality rather than quantity.


IM ACKERMANNSHOF

St. Johanns-Vorstadt 19/21 − ackermannshof.ch Flavio Fermi, der sich einst im Bad Bubendorf einen Michelin Stern und 16 GaultMillau-Punkte erkochte, verwöhnt seine Gäste nun im ehrwürdigen «Ackermannshof». Menschen mit Liebe zu herausragender Kulinarik dürfen sich auf fröhliche Stunden und exquisiten Gaumenschmaus freuen. Flavio Fermi, who once cooked his way to a Michelin star and 16 Gault Millau points in the restaurant Bad Bubendorf, is now spoiling his guests in the venerable old Ackermannshof. Anyone who appreciates such outstanding culinary skills can look forward to merry hours and exquisite culinary delights. ROOTS

Mülhauserstrasse 17 − roots-basel.ch Eine weitere Gourmet-Adresse im St. Johann liegt direkt am Rheinufer mit freier Sicht auf die Basler Altstadt. Hier stellt Küchenchef Pascal Steffen das Gemüse in den Mittelpunkt. Und wurde dafür mit 17 GaultMillau-Punkten und einem Michelin-Stern geehrt.

81

Another gourmet address in the St. Johann quarter is located on the banks of the Rhine with a view straight over to Basel's old town. The focus of the chef, Pascal Steffen, is on vegetables. And he has been honoured for it with 17 Gault Millau points and a Michelin star.

K U L T U R S T I F T U N G B A S E L H.GEIGER

Spitalstrasse 18 − kbhg.ch In aussergewöhnlichen Ausstellungsräumen einer ehemaligen Fabrik für Mikromotoren gelangen Besuchende unverhofft mitten hinein ins Kunsterlebnis: Die kostenlos zugänglichen Ausstellungen sind seit 2018 eine wertvolle Ergänzung des Städtischen Kulturangebots. In the extraordinary display rooms of this former micro-motor factory, visitors unexpectedly find themselves in the middle of an art experience: the exhibitions, which are free of charge, have been a valuable extension to the city's cultural life since 2018.

TAV E R N E JOH AN N

St. Johanns-Ring 34 − tavernejohann.ch Hausgemachte Würste, Pasteten und Hot Pots – hier wird mit viel Liebe, Können und mit Respekt vor dem Produkt und dem Produzenten gearbeitet. Musst du probieren! Homemade sausages, pasties and hot pots - they cook with a great deal of love, skill and respect for the product and the producer here . Deliciously subtle cooking, you should definitely try it!

BASEL EXPERIENCES


Stereo-Exzellenz. Perfekt abgestimmt. Der Beolab 28 ist schlanker und intelligenter, und er birgt mehr Überraschungen als jeder Stereolautsprecher, den Sie bisher erlebt haben. Stellen Sie ihn an einer beliebigen Stelle im Haus auf, streamen Sie sofort alles, was Sie möchten und tauchen Sie ein in seinen kraftvollen Klang in Studioqualität, der sich Ihren Räumen anpasst. Und das alles verbirgt sich in einer wunderbar eleganten Form, die mit nur einer Berührung gesteuert werden kann.

Bang & Olufsen Basel Edi Blatter AG Telefon 061 331 59 85 info@ediblatter.ch www.ediblatter.ch


20 JAHRE HERZBLUT FÜR MODE UND ACCESSOIRES Es gibt Boutiquen und Geschäfte, die sind aus einer Stadt nicht mehr wegzudenken. Sie prägen das Stadtbild ebenso wie deren Sehenswürdigkeiten. Eine solche Boutique ist das Bekleidungsgeschäft des gleichnamigen Labels «kleinbasel by Tanja Klein» im Herzen der Basler Altstadt an der Schneidergasse. Text: Devina Solanki Bilder: Ben Koechlin

Die Leidenschaft rührt aus der Familie: Tanjas Grossmutter war schon Schneiderin. Damals, während des zweiten Weltkrieges, als die Ressourcen noch knapp waren, ging ihre Oma «auf Stör» zu den Bauern und schneiderte Hochzeitskleider aus Vorhängen. Auch Tanjas Mutter ist Schneiderin, sie hatten immer ein Atelier zuhause. Und so wundert es nicht, dass Tanja sich als 14-Jährige aus Leintüchern ihre ersten Kleider selber nähte. «Ich wollte schon immer Geschichten erzählen. Mit Farb- und Modellkonzepten.» Erzählt mir Tanja und fährt fort: «Kleider, Ledertaschen, Prints – das sind die Grundpfeiler meines Labels und interessanterweise hat sich dies bis heute nicht verändert, aber natürlich weiterentwickelt.»

83


84

Sozial, fair und nachhaltig Seit Beginn legt Tanja grossen Wert auf soziale Fairness und Nachhaltigkeit. Ihre Prints sind exklusives «kleinbasel by Tanja Klein Design». Ausser den paar Metern Stoff, welche jeweils für Einzelanfertigungen und Änderungen aufbewahrt werden, wird jeder Zentimeter verwertet. Die Kleidung wird in Europa produziert und ihre wunderschönen, stadtbekannten Signature-Taschen seit 20 Jahren im Tessin in der Schweiz. Mit ihrem Team von sechs Personen und insgesamt 480 Stellenprozent werden pro Jahr zwei Kollektionen entworfen. Zuzüglich haben zehn Bekleidungsgestalter im 2. Lehrjahr des Couture Ateliers Basel jeweils die Möglichkeit, eine Kleinserie herzustellen. «Diese mittlerweile schon traditionelle Zusammenarbeit ist mir sehr wichtig», betont Tanja und fährt fort: «Die textile Landschaft und das Handwerk in der Schweiz müssen unbedingt erhalten bleiben! Es ist schon traurig genug, dass der letzte Webstuhl in der Schweiz ausser Betrieb genommen wurde.»

BASEL EXPERIENCES

Die Herausforderungen der Zeit Aktuell befindet sich «kleinbasel by Tanja Klein» nicht in den original Ladenräumlichkeiten, sondern auf einem Drittel der gewohnten Fläche in der Lokalität nebenan. Im Oktober 2020 begannen die Kernsanierungsarbeiten im Haus ihres normalen Geschäftsdomiziles. Der temporäre Umzug brauchte viel Kraft und vor allen Dingen Nerven. Die zeitweilige Verkleinerung führte zu Konzeptänderungen. Glücklicherweise war das Lokal nebenan frei und per Jahreswechsel 2021/2022 sollte der Umzug zurück stattfinden. Auch während der Corona-bedingten Lockdowns musste sich Tanja Klein etwas überlegen. Während des ersten Lockdowns nutzte sie die Zeit, um ihr Online-Angebot zu erweitern. Status quo sind bereits 800 Modelle online. Das digitale Upgrade läuft kontinuierlich weiter und die Transformation mit brandneuen Einkaufskonzepten ist auf Ende dieses Jahres angesetzt. Auch dem eingeschränkten finanziellen Aspekt während der Lockdowns wurde mit nachhaltigem Umgang begegnet, wie zum Beispiel mit der Verwendung von Lagerstoffen anstatt weiteren Einkäufen.


Inspirationsquellen und Zeitgeist Tanja ist eine sehr aktive, dynamische und weltoffene Person. Sie liebt Kunst und Kultur und reist für ihr Leben gerne. Ihre so gesammelten Eindrücke sind Inspiration für ihre Kollektionen. Sie geht aber auch tiefer. Aktuell stellt sie sich nämlich die Frage: «Was macht Corona psychologisch mit uns?» Den Einfluss auf ihr Metier zeigt deutlich das Bedürfnis nach weichen Materialien. Im Home-Office benötigt man keine Kleidung für repräsentative Auftritte. So hat sie die Farbpalette ihrer Jersey- Modelle erweitert. Der Grundtenor im Moment lautet ganz klar: Nicht zu eng! Die ganze Lebenssituation ist ja schon sehr restriktiv, da möchte man sich privat mit der Kleiderwahl nicht auch noch einengen! Tanja und ihr Team bleiben nicht stehen. Sie entwickeln sich ständig weiter. Auf den Herbst und im Einklang mit der digitalen Transformation ist ein neues Einkaufserlebnis geplant. Die zwei Stunden vor der regulären Öffnungszeit um 11 Uhr sollen dem Personal Shopping gewidmet werden. Anhand des digitalen Profils der Kundin bereitet man sich auf deren Besuch vor, um ihr ein möglichst stressfreies und entspanntes Einkaufserlebnis zu bieten. Der Frustfaktor wird abgebaut und die Wertschätzung hochgekurbelt. Das Einkaufen soll so zu einem schönen Erlebnis gemacht werden, analog einem entspannten Kosmetiktermin. Vorfreude auf die zweite Jahreshälfte ist also garantiert: Es kommt die brandneue HerbstWinter Kollektion, ein neues digitales und physisches Einkaufserlebnis und vor allen Dingen eine Ladenlokalität in neuem Glanz!

85


Tanja, wenn wir schon an der Quelle sind, möchten wir natürlich wissen: Was trägst du aktuell am liebsten? Zurzeit unsere langen, luftigen Röcke, mit welchen man auch ohne Probleme Velo fahren kann. Dazu entweder Stiefeletten oder feine Absatzsandalen. Unser Oberteil «Alice», welches oben luftig ist und unten einen engen, breiten Bund hat, kann auch perfekt kombiniert werden. Meine Lieblingstasche ist die «Linea L.» – der Klassiker der ersten Stunde. Und was sollte sich im Schrank von jeder Frau befinden? Eine gutsitzende Culotte-Hose mit langem, breitem Bein. Ein paar T-Shirts oder Blusen und ein, zwei Kleider mit dem passenden feinen Gürtel. Nicht zu vergessen eine kleine Ledertasche, welche alles beinhaltet, was ein aktives Leben benötigt. Dann sicher ein paar High-Heels sowie ein flacher, weisser Ledersneaker, eine schöne flache Sandale oder ein Schnürschuh. 86

Bist du in der Stadt aufgewachsen? Nein, in Pratteln. Mit 18 Jahren zog ich in die Stadt ins Neubadquartier. Danach war ich im St. Johann und jetzt bin ich im Breite-Quartier zuhause. Was gefällt dir an Basel am besten? Der Rhein natürlich! Und dass wir so ein schönes, ehrwürdiges Zentrum haben. Unsere kulturelle Vielfalt, die Gastronomie und ich mag das kult.kino. Was sind deine persönlichen Hot-Spots? Ich gehe gerne am Basler Stadtmarkt und in das Unternehmen Mitte einkaufen. Ansonsten unterstütze ich sehr gerne meine unmittelbaren Nachbarn. Für den Wein gehe ich zu Ullrich oder Liechti und für Deko und mehr ins Hejkøh am Spalenberg. Ich esse gerne im Hotel Basel und im Ono, gehe aber auch gerne ins Gatto Nero oder ins Don Camillo im Kleinbasel. Ansonsten bin ich sehr gerne am Rhein und im Rhybadhüsli, welches sich ein paar Gehminuten von mir zuhause befindet. Ich finde es schön, ist das Zentrum von Basel belebt. Trotzdem: Die Entwicklung in den Quartieren finde ich wichtig und hier gibt es noch einiges zu tun.


MODE FÜR STILBEWUSSTE UND CORPORATE FASHION Tanja Klein absolvierte eine klassische Schneiderlehre, schnupperte in Los Angeles und New York und bildete sich zum Fashion Designer HFP in Zürich weiter, bevor sie 2001 den Brand «kleinbasel» mit ihrer ersten Kleiderkollektion ins Leben rief. Zwei Jahre später erweiterte sie ihr Sortiment mit einer Taschenkollektion aus feinstem Leder. Ihre urban orientierte Mode spricht zwei Zielgruppen von Frauen an: Solche, die voll im Leben stehen, schöne, bequeme Kleidung bevorzugen, aber nicht «overdressed» sein wollen. Die zweite Zielgruppe zielt ganz klar auf die Karrierefrau, die repräsentative Kleidung bevorzugt. Seit 2016 bietet Tanja auch Männermode an: Modulmässige Kollektionen mit perfekt sitzenden Basics in verschiedenen Materialien und Farben. Was viele nicht wissen; «kleinbasel by Tanja Klein» macht auch Massanfertigungen. Ein fester Bestandteil von Tanjas Arbeit ist zudem die Gestaltung von Corporate Fashion, also Bekleidung für Teams und Firmen. Zweimal schon hat sie den ersten Preis für ihre Kreationen gewonnen. KLEINBASEL BY TANJA KLEIN Schneidergasse 24 − tanjaklein.net

BASEL EXPERIENCES

87


88

20 YEARS OF PASSION FOR FASHION AND ACCESSORIES

It is impossible to imagine the city without certain of its boutiques and shops. They form the character of the city as much as its landmarks. One such boutique is the clothing store with the same name as its label “kleinbasel by Tanja Klein” on the Schneidergasse in the heart of Basel’s historic centre. Tanja’s passion was inherited from her family: her grandmother was already a seamstress. Back then, during World War II, when resources were so scarce, her grandmother used to go to her customer’s houses and create wedding dresses out of curtains. Tanja’s mother is a tailor too; they always had a workshop at home. So it is not surprising that at the age of fourteen, Tanja started making the first clothes for herself out of sheets. “I had always wanted to tell stories. With colours and pattern schemes.” Tanja tells me and then goes on: “Dresses, leather bags, prints – these are the mainstays of my label and interestingly enough that hasn’t changed so far, although it has evolved of course.”

Socially-fair and sustainable Right from the start, Tanja attached great importance to the values of social fairness and sustainability. Her prints are exclusively “kleinbasel by Tanja Klein Design”. Apart from a few metres of fabric put aside for madeto-measure pieces and alterations, every centimetre of cloth is utilised. Her clothes are manufactured in Europe and her exquisite, signature bags, well-known all over town, have been produced in the Ticino, Switzerland for 20 years now. She designs two collections a year in collaboration with her team of six people, sharing employment hours of 480%. She also offers ten garment designers in the second year of their apprenticeship at the Couture Atelier Basel the opportunity to produce their own limited series. Tanja stresses “I find this collaboration, which has now become a tradition, very important”, and then continues: “It is absolutely imperative that Switzerland’s textile landscape and handcraft skills are preserved! It is already so sad that the last weaving loom left in Switzerland had to close down.”


The challenges of the moment “kleinbasel by Tanja Klein” is not housed in its official shop premises at the moment, but in a third of the space it usually occupies in the building next door. The structural restoration of the building that usually houses the business started in October 2020. This temporary move required a lot of energy and mainly patience. The temporary downsizing also meant changes to the store’s concept. Luckily the shop premises next door were available and the move back is planned for the turn of the year 2021/2022. The team also had to come up with some new ideas because of the corona-related lockdowns. They used the time they had during the first lockdown to expand their online range. At the current count they already have 800 designs online. The digital upgrade is an ongoing work in progress and the transformation with brand new shopping concepts is planned for the end of the year. The limitations on finances caused by the lockdowns were also dealt with in a sustainable manner, for example, by using up fabrics they had in stock rather than buying in more. Sources of inspiration and the spirit of the times Tanja is a very active, dynamic and liberally minded person. She loves art and culture and adores travelling. The impressions she gathers on her way are the inspiration for her collections. But she dives in deeper too. She is currently considering the question: “How is corona affecting us psychologically?” Its influence on her metier is very clear – the demand for supple materials. When you are in home-office you don’t need clothes for impressive appearances. So she expanded the choice of colours in her range of Jersey fabrics. The general mood at the moment is very clear: Not too tight! The whole situation people are living in at the moment is already so restrictive, they don’t want to restrict themselves even more in their private lives with their choice of clothes!

Tanja and her team do not get stuck. They evolve constantly. They are planning a new kind of shopping experience for the autumn which is also aligned with their digital transformation. The two hours before the normal opening time at 11 a.m. are going to be devoted to ‘personal shopping’. Preparations for the customer’s visit will be made on the basis of their digital profile, the aim being to offer them a shopping experience that is as stress-free and relaxed as possible. Factors which can cause frustration will be minimised and respect for the customer maximised. The aim is to make shopping a pleasurable experience, a bit like going for a relaxing beauty treatment. So joyful anticipation is guaranteed for the second half of the year: there is the brand new autumn-winter collection, a brand new digital plus real-life shopping experience and above all a store in fresh new splendour!

BASEL EXPERIENCES

89


90

Tanja, while we are at the source, of course we would like to know: what do you like wearing the most at the moment? At the moment, long, breezy skirts but ones that you can easily ride a bike with. To go with them, either ankle boots or classy sandals with heels. Our “Alice” top, which is airy at the top but with a snugly-fitting wide waistband at the bottom is a perfect combination too. My favourite bag is the “Linea L.” – our timeless classic from the very beginning. And what should every woman have in her wardrobe? A pair of well-fitting culottes with long, wide legs. A couple of t-shirts or shirts and one or two dresses with an elegant matching belt. Then, not to forget, a small leather bag containing everything you need for an active life. And definitely a pair of high heels, some flat-heeled white sneakers and a pair of flat sandals or lace-ups.

BASEL EXPERIENCES

Did you grow up in the city? No, in Pratteln. I moved into town when I was eighteen, into the Neubad district. Later I lived in St. Johann and now I am at home in the Breite district. What do you like best about Basel? The Rhine of course! And that we have such a beautiful, awe inspiring historic centre. Our cultural diversity, the gastronomy and I love the Cult cinemas.


SYTLE-CONSCIOUS AND CORPORATE FASHION

What are your personal hot-spots? I like shopping at the city market and at the ‘Unternehmen Mitte’. Apart from that, I like supporting my immediate neighbours. For wine I go to Ullrich or Liechti and for decoration and other items to Hejkøh on the Spalenberg. I like eating at the Hotel Basel and at Ono, but I also like going out to eat in Kleinbasel at the Gatto Nero or Don Camillo. And then I love spending time at the Rhine and at the Rhybadhüsli (public bathhouse on the Rhine), which is just a couple of minutes’ walk from where I live now. I like the fact that Basel has such a lively city centre. Nonetheless: I think it is important to develop things in the other areas of the city as well, and there is still quite a lot needs doing in that regard.

Tanja Klein completed a classical apprenticeship in tailoring, had practical work experience in Los Angeles and New York and then continued her training as a Fashion Designer HFP in Zurich, before launching her brand “kleinbasel” in 2001 with her first collection of clothes. Two years later she expanded her product range with a collection of bags made of the finest leather. Her urban-oriented style appeals to women in two target groups: on the one hand, women leading very active lives who favour attractive, comfortable clothes, but who do not want to appear “overdressed”. The second target group is very clearly career women who are looking for presentable clothing. In 2016 Tanja added a men’s range to her collection as well: modular collections with perfectly cut basics in a variety of materials and colours. What many people don’t know is that “kleinbasel by Tanja Klein” also creates made-to-measure clothes. 91

Another regular feature of Tanja’s work is designing corporate fashion, i.e., clothing lines for teams and companies. She has already twice been awarded first prize for her creations. KLEINBASEL BY TANJA KLEIN Schneidergasse 24 − tanjaklein.net

BASEL EXPERIENCES


P ub liSite

F L E U R S

D E S

R O I S

DIE GANZ BESONDERE BLUMENBOUTIQUE Unverkennbar ist die Handschrift der Blumeninstallation im Lichthof des Grand Hotel Les Trois Rois, welche die Gäste unmittelbar in ihren Bann zieht. Zum «Gesamtkunstwerk» Les Trois Rois gehört auch die hauseigene Blumenboutique Fleurs des Rois.

Zum exklusiven Angebot gehören neben formvollendeten Bouquets und saisonalen Kreationen auch der regelmässige Blumengruss im Abonnement. Für Dekorationen an privaten Festen, Hochzeiten, aber auch bei Geschäftsanlässen wird mit höchstem Fachwissen und Erfahrung beraten. Trauerfloristik kann als Trost angesehen werden, wenn die Worte fehlen. Ergänzend ist ein ausgesuchtes Accessoires-Sortiment zu finden. Erwähnenswert sind die Signature Produkte. Zum einen die unverkennbare Boîte à Fleurs, bei deren besonderer Präsentation die hochwertigen Blüten stilvoll und schlicht arrangiert werden. Neben den klassischen Varianten sind die Boîtes neu auch in frischen Farben erhältlich. Die Kartonboxen, Plastikeinlagen sowie die Steckmasse werden zudem nachhaltig produziert. Mit Feinsinn und höchster Handwerkskunst werden die Kreationen in Szene gesetzt und die individuellen Wünsche mit Hingabe erfüllt.


SIGNATURE BOUQUETS Sie erzählen Geschichten von Persönlichkeiten, die als Gäste des Les Trois Rois in besonderer Erinnerung blieben. Die Bouquets mit ihren charakteristischen Farb- und Blütenkombinationen sind eine Huldigung dieser Menschen und werden von einem Kurztext auf eigens gedruckten Kärtchen begleitet. Zu entdecken gibt es den neuen Signature Strauss «Le Rhin», welcher dem Besuch von Pablo Picasso, im Jahr 1932 gewidmet ist.

They tell the stories of personalities who are remembered as guests of the Les Trois Rois. The bouquets with their characteristic colour and flower combinations are a tribute to these people and are accompanied by a short text on specially printed cards. Discover the new signature bouquet "Le Rhin" which is dedicated to the visit of Pablo Picasso, in 1932.

Entdecken Sie unser Angebot im neuen Online Shop. Discover our offer in the new online shop. Fleurs des Rois Stadthausgasse 7 - 4001 Basel fleursdesrois-online.com

FLEURS DES ROIS - THE VERY SPECIAL FLOWER BOUTIQUE

The signature of the flower installation in the atrium of the Grand Hotel Les Trois Rois is unmistakable and immediately captivates guests. The exclusive range includes bouquets and seasonal creations, as well as regular flower greetings by subscription. For decorations at events but also for weddings, we provide advice with the highest level of expertise and experience. Funeral floristry can be seen as a consolation when words fail. In addition, a selected range of accessories can be found. The signature products are worth mentioning. Firstly, the unmistakable Boîte à Fleurs, in whose special presentation the high-quality flowers are arranged in a stylish and simple way. In addition to the classic versions, the Boîtes are now also available in fresh colours. The cardboard boxes, plastic inlays and the cutting material are all produced in a sustainable manner. The creations are staged with subtlety and the highest craftsmanship, and individual wishes are fulfilled with dedication.



Kasernenstrasse 32 • CH-4058 Basel • obstundgemuese.ch


BEWEG DICH! Das Abenteuer wartet nicht nur in den Bergen oder am Meer auf dich – auch am Rhein kannst du ganz schön viel erleben, Körper und Geist herausfordern. Viel Spass!

ESCAPE ROOMS Diverse Orte Rätselspass und Nervenkitzel – das erlebst du in den verschiedenen Escape Rooms in der Basler City, wenn du mit deiner Familie oder deinen Freunden aus dem Escape Room auszubrechen versuchst. Breakout Basel, Room Escape, One Hour Escape oder AdventureRooms Basel; die Auswahl ist gross!

96

KLETTERHALLE K7 BASEL Dornacherstrasse 192 – kletterhalle7.ch Ob du gerade deine erste Kletterroute in Angriff nimmst oder zu den Top-Rope-Klettern gehörst: Auf den 780 Quadratmetern mit über 120 Routen erlebst du Nervenkitzel in luftiger Höhe. Für Familien gibt es Schnupperkurse, die Eltern und Kindern die Grundbegriffe des Kletterns und Sicherns beibringen.

PUMPTRACKS Sportplatz Buschweilerhof / Primarschule Lysbüchel / weitere mobile Pumptracks Gleich an mehreren Orten in der Basler City kannst du dich auf Rädern den Wellen und Kurven im Rundkurs stellen. Mit dem Velo, Trottinett, Skateboard oder auf den Inlineskates: Trainiere spielend deine Geschicklichkeit, dein Gleichgewicht und deine Fahrsicherheit auf den Pumptracks in der Stadt. BASEL EXPERIENCES


OVERGROUND BASEL Elsässerstrasse 215 – overgroundbasel.ch Parkour, Ninja Warrior, Calisthenics, Chase Tag oder Tricking - für diese Trendsportarten gibt es seit kurzem das weltweit grösste Trainingscenter in Basel. 2500 Quadratmeter stehen dir hier zum Springen, Hangeln, Fliegen und Klettern zur Verfügung. Für alle Sportarten gibt es Kurse in verschiedenen Altersklassen und Niveaugruppen. Ein Abenteuer für die ganze Familie!

BRASWELL ARTS CENTER Austrasse 19 – braswellartscenter.com #KeepBaselMoving – mit kreativen und innovativen Bewegungs- und Kunstformen kommst du in den Tanzkursen im Braswell Arts Center in Schwung. Ob du dich auf komplett neues Parkett begibst oder schon gekonnt im Takt tanzt; hier setzt du unter der Leitung von erfahrenen Tänzerinnen und Tänzern neue Energie frei. 97

AXT BUDE Vogesenplatz 1 – axtbude.ch Mit kleinen Äxten aus vier Metern Distanz auf eine Holzzielscheibe werfen und dabei möglichst viele Punkte sammeln – in der Axtbude erlebst du mit Freunden, Arbeits- oder Teamkollegen einen Abend voller Adrenalin und Spass.

WAKEBOARDING FÜR GRUPPEN Dreirosenbrücke / Kleinbasler Seite – powerboat-academy.com Spassfaktor hoch! Auch als Anfängerin oder Anfänger kommst du hier auf deine Kosten – die geduldigen und erfahrenen Instruktoren haben nämlich noch jeden auf die Beine gebracht. Also: Flitze auf dem Wakeboard über den Rhein und geniess die Stadt vom Wasser aus. Fast wie Ferien!


K LY B E C K A N T O N M A R T Y, 6 1 J A H R E A LT, K Ü N S T L E R , A R C H I T E K T U N D P R O J E K TENTWICKLER, WOHNT SEIT 2014 IN EINER OFFENEN WOHNGEMEINS C H AF T Z U S AM M E N M I T S E I N E N D R E I E RWA C H S E N E N K I N D E R N AM H AF E N B E C K E N 1. E R I S T Z U R Z E I T TÄT I G I N S TÄD T E B A U L I C H E N UMNUTZUNGSPROJEKTEN IM RHEINHAFEN, SPEZIELL AM OSTQUAI. E R S C H ÄT Z T DA S Q UAR T I E R A U FG R U N D S E I N E R T R I N AT I O N AL E N G R E N Z S I T UAT IO N, DI E E R AL S S E H R I N S P I R I E R E N D F Ü R S E I N E P R O J E K T E U N D S E I N E N A L LTA G E R A C H T E T.

Was macht dein Quartier in deinen Augen besonders? «Es ist die Vielfalt, die dieses Quartier bietet. Ruhe bis Sturm, Ordnung bis Chaos, Natur bis Industrie, Kompromiss bis Paradox. Es ist alles da, was das Leben hier aus- und reich macht.» 98

Hast du uns einen Quartier-Geheimtipp? «Einzigartig hier im Quartier am Rhein ist die kreative und liebevolle Gastrokultur. Es sind dies die lauschigen Höfe von Aktienmühle, Turbinenhaus und Platanenhof, sowie der unglaubliche Seemannskeller. Natürlich empfehle ich auch meinen eigenen Ort, das Ostquai, das ich seit 2003 vielseitig umnutze und immer weiterentwickeln will.»

Gehst du lieber tagsüber oder nachts in deinem Quartier spazieren? «Jede Tageszeit hat ihren Reiz. Aber wenn die Sonne zuletzt am Ostquai untergeht und ich als stiller Beobachter zuschaue, dann fühl ich mich reich beschenkt.» Was sollten sich Touristen in deinem Quartier unbedingt angucken? «Ich bin mir nicht sicher, ob es Touristen auf Anhieb so einfach gelingt, dieses Potenzial zu erfassen. Sie sollten am besten wild drauflos spazieren, den Hafen als Ziel der Reise wählen und unterwegs mit Leuten reden und sich in kulinarische Abenteuer stürzen. Hier im Hafen reicht es aus, den Blick am Rhein mit den grossen Schiffen einfach in die Ferne gleiten zu lassen und all das Unerwartete und Kontrastreiche, wofür dieses Quartier steht, zu geniessen.» Ein Besuch im Quartier lohnt sich besonders, wenn … « … man ihn mit einem langen Spaziergang dem Rhein entlang bis ganz nach vorne, also an den Anfang der Schweiz, verbindet, um sich dann beim Rückweg auf die Bank im alten Dorfkern von Kleinhüningen zu setzen und es einem gelingt, mit geschlossenen Augen das nahe Meer zu riechen.»


When do you prefer going for a walk in your quarter, during the day or at night? “Every time of day has its own charm. But when I watch the last rays of the sun as it finally disappears from the Ostquai, I, a silent observer, then I feel particularly blessed.” What should tourists definitely come and visit in your quarter? “I am not sure whether tourists will be able to just grasp the potential of this area at first glance. The best thing would be to just wander off into the blue, with the harbour as their final destination and talk to people they meet along the way and plunge into culinary adventures. Here in the port area, it is enough to just stand and gaze off into the distance, down the Rhine with its huge ships and enjoy all the unexpected and richly contrasting things this quarter has to offer.”

RANKREICH

Anton Marty, 61 years old, artist, architect and project developer, has been living with his three grown-up children in an open flat share since 2014 in the dock area - Hafenbecken 1. He is currently involved in the urban redevelopment projects in the Rhine harbour, especially on the Ostquai (east quay). He loves this district because of its trinational borders, which he finds extremely inspiring in his work and his daily life. What do you think makes this area so special? “It is the variety of things this quarter has to offer. Calm and storm; orderliness and chaos; nature and industry; compromise and paradox. It’s all here, everything that makes up and enriches life here.” Can you give us an insider tip for this quarter? “What is unique here in this area down at the Rhine is the creative and caring gastronomy scene. It’s the leafy courtyards of the Aktienmühle, the Turbinenhaus and the Platanenhof, plus the unbelievable Seemannskeller. And of course, I would recommend my own place too, the Ostquai, which I started converting in 2003 and which I am still developing.”

What makes a visit to this quarter especially rewarding is … “ … when you take a long walk along the Rhine right to the tip, where Switzerland begins, and then on the way back walk through the old village centre of Kleinhüningen, take a break on a park bench there, close your eyes and see if you can catch a scent of the nearby sea.”

OSTQUAI

Hafenstrasse 25 − ostquai.ch

99


100

ROSTIGER ANKER

V I T O K LY B E C K

Hafenstrasse 25a − rostigeranker.ch Urlaubsgefühle am Hafebecki 1: Mit Sicht auf Frachtschiffe und Kräne kannst du hier an einmaliger Lage ausgezeichnet essen und dich warmherzig umsorgen lassen. Vorsicht: Die Terrasse ist ungesichert und nix für Kids!

Klybeckstrasse 90 − vito.ch Hausgemachte Pizza am Meter (aus dem Steinofen, naturalmente!), Focaccia und Salat. Davor, dazu oder danach ein Birtel, einen Negroni oder einen Espresso. Bei Vito steckt Amore drin. Und ganz viel Coolness und Wohlfühlambiente.

Holiday vibes in the docks at Hafebecki 1: watching the cargo ships and cranes, you can enjoy excellent

Homemade pizza by the metre (from a woodburning stone oven, naturalmente!), focaccia and

food and warm hospitality in this extraordinary location. Warning: the terrace onto the harbour is not railed and is not suitable for kids

salad. Before, during or afterwards, a birtel, a negroni or an espresso. Vito's is amore. The atmosphere is cool and relaxed.

SANDOASE

NORDSTERN

Westquaistrasse 75 − sandoase.ch Eine Stadt am Wasser braucht eine Strandbar. In der Oase am Dreiländereck kannst du unter Palmen mit den Zehen im Sand buddeln, einen Cocktail schlürfen und in die untergehende Sonne blinzeln. Zudem erwarten dich Hängematten, Liegestühle und ein cooles Hafenpanorama. Im Winter verwandelt sich das Träumchen in ein nostalgisches Bergdorf mit Glühwein und Fondue.

Westquaistrasse 19 − nordstern.com Die Institution für elektronische Tanzmusik! Im Bauch des Veranstaltungs-Schiffs liegt ein dunkler Technoclub, wo regelmässig internationale DJs auflegen. Das Oberdeck (Deck57) wurde mit viel Holz und Pflanzen zu einer urbanen Oase für Outdoor-Liebhaber, Drink-Expertinnen und Sonnenanbeter ausgebaut. Ein Stern am Basler Nachthimmel!

A city at the waterside must have a beach bar. In this oasis at the triborder triangle, you can dig your toes into the sand under palm trees, sip a cocktail and squint at the setting sun. Hammocks, deckchairs and a cool harbour panorama also await you. In winter this dream world transforms into a nostalgic mountain village with mulled wine and fondue!

The institution for electronic dance music! The hull of the event ship houses a dark techno club, where international DJ's often take the stage. The upper deck (Deck57) has been transformed into an urban oasis with plenty of wood and plants, for those who love the great outdoors, for drink experts and for sun-worshippers. A shining star in Basel's night sky!


www.roots-basel.ch


wert Mehr kosten Personal Training – Wir machen Sie fit! Profitieren Sie von einem individuellen, persönlichen Training und lernen Sie dabei, Ihr neues Apple Gerät noch einfacher und mit mehr Spass zu nutzen. DQ Solutions ist die erste Wahl für Privatkunden – mit grosser Auswahl, erstklassiger Beratung und bestem Service an 13 Standorten.


60 Min uten Person al Train ing

CHF 1

1

9.–* statt C HF 196 .–

Profitieren Sie von 60 Minuten *Personal Training (Einzelunterricht) mit einem unserer Apple zertifizierten Mitarbeiter beim Kauf eines Apple Gerätes. Zum Beispiel: MacBook Air mit M1 Chip ab CHF 1079.–

dq-solutions.ch

Retail. Business. Education. Wenn mit Apple, dann mit uns.


SCHMUTZIGE SCHAUFENSTER AUS GUTEM GRUND Hämmern, Schleifen, Schweissen – und dies seit 1913 am Münsterberg 104

mitten in der Stadt. Die Schlosserei Weiland formt das Erscheinungsbild von Basel seit über 100 Jahren buchstäblich mit und beweist, dass gutes Handwerk Zukunft hat. Text & Bilder: Nicola Mathis

Es ist das wahrscheinlich schmutzigste Schaufenster der ganzen Stadt – und dennoch eines der spannendsten. Seit 1913 befindet sich die Schlosserei Weiland am Münsterberg 16 – das Hämmern aus der Werkstatt, die Arbeit mit Feuer und glühend heissem Metall fasziniert bis heute. Christoph Weiland, der das Basler Familienunternehmen in der 4. Generation führt, bekommt täglich Besuch von kleinen wie grossen Zuschauern: «Es gibt wohl kaum ein Geschäft mit schmutzigeren Schaufenstern. Das hat einerseits mit unserer Arbeit zu tun und andererseits mit den vielen gwundrigen Leuten, die sich ihre Nase an der Fensterscheibe plattdrücken. Wir könnten jeden Tag die Fenster putzen, doch ich denke, die trüben Scheiben gehören zum Charme unserer Werkstatt dazu.» Die Faszination für das Handwerk scheint ungebrochen zu sein. Wohl auch, weil jedes Handwerk auch immer eine Kunst darstellt. Feuer – der unverzichtbare Begleiter Und die Kunst, die in der Schlosserei Weiland entsteht, die ist zuerst einmal laut, rauh, dreckig, heiss und gefährlich. Auf engstem Raum, eingepfercht zwischen Maschinen und Werkzeugen, die noch älter zu sein scheinen wie die Schlosserei Weiland selbst, arbeitet das kleine Team rund um Christoph Weiland an ganz unterschiedlichen Projekten für die Stadt.


Geländer, Türen, Aushängeschilder, Stahlbauten oder Trägerkonstruktionen – das Handwerk in der Werkstatt besteht einerseits aus grober, körperlicher und andererseits aus feinster Millimeter-Arbeit. Es wird gehämmert, geschliffen, gebogen, geschweisst – das Feuer als unverzichtbarer Begleiter, der den Schweiss tagtäglich auf die Stirne treibt. Doch am Ende überwiegt die Freude am Endprodukt. Die Freude, bei der Entstehung oder Restaurierung von etwas Bedeutsamem mitgewirkt zu haben und dieses danach in der Stadt anzutreffen. Durch die langjährige Geschichte des Unternehmens sowie dessen Spezialisierung auf Kunstschmiedearbeiten und Metallgestaltung kommt Christoph Weiland an sehr spezielle und delikate Aufträge, an die sich andere Metallbauer erst gar nicht trauen würden. Wie beispielsweise das Restaurieren der Lanze von Ritter Georg an der Fassade vom Basler Münster. «Ich erinnere mich an den Auftrag hoch oben am Basler Münster, wo du auf uralte Steinmetzzeichen blickst und dann realisierst, dass du die Ehre hast, an diesem monumentalen Bau mitzuarbeiten. Ein sehr schönes Gefühl.»

«Da wir in einer solch geschichtsträchtigen Stadt leben, die gepflegt werden muss, wird es uns hoffentlich auch noch viele weitere Jahre geben.» Gutes Handwerk hat goldenen Boden Überhaupt gibt es kaum ein Kunstwerk der Stadt, das die traditionelle Werkstatt am Münsterberg nicht schon einmal von innen gesehen hat. So hat die Schlosserei Weiland den Basilisken der Wettsteinbrücke saniert oder die Kunstskulptur von Calder im Park der Fondation Beyeler repariert. Auch eine Vielzahl der kunstvollen, geschwungenen Aushängeschilder über den Eingängen diverser Basler Traditionslokale sind hier entstanden. Während die Digitalisierung in sämtlichen Branchen mit grossen Schritten voranschreitet und teilweise keinen Stein auf dem anderen lässt, so scheint diese technische Umwälzung das traditionelle Handwerk der Schlosserei Weiland weniger zu berühren. «Da wir in einer solch geschichtsträchtigen Stadt leben, die gepflegt werden muss, wird es uns hoffentlich auch noch viele weitere Jahre geben», sagt Christoph Weiland und ist zuversichtlich. Denn sein Sohn hat auch schon Freude am Metallbau gefunden und kann sich vorstellen, das Traditionsunternehmen einmal zu übernehmen. Die 5. Generation Weiland steht also bereits in den Startlöchern. BASEL EXPERIENCES

105


D I R T Y S H O P W I N D O W S WITH GOOD REASON

Hammering, grinding, welding – and all that on the Münsterberg, in the middle of town, since 1913. The Weiland locksmiths have literally been helping shape the face of Basel for over a hundred years and proving that good craftsmanship never dies.

106

It is almost certainly the dirtiest shop window in the whole of town – but also one of the most fascinating. The Weiland locksmith’s shop has been located at Münsterberg 16 since 1913 – the hammering noises emanating from the workshop, the work with fire and red-hot metal is as fascinating today as it ever was. Christoph Weiland, who runs this Basel family business in the fourth generation, has spectators, large and small, visiting him every day: “There is almost certainly not a single business with windows dirtier than ours. That is partly because of the work we do and partly because of all the curious people who flatten their noses against the window pane outside. We could clean the windows every day but I think the murky panes are part of the charm of our workshop.” The fascination with craftsmanship it seems is unwavering. Probably because any form of craftsmanship is always an artform. Fire – the essential companion And these artworks that are created in the Weiland workshop, are first-off loud, rough, dirty, hot and dangerous. Working in the narrowest of spaces, crammed in between machines and tools that seem to be even older than the Weiland locksmith’s shop itself, the team led by Christoph Wieland is engaged in very different projects for the city. Railings, doorways, shop signs, steel and support structures – the handwork in the workshop consists of, on the one hand, rough physically demanding work, and on the other, the finest precision work. Hammering, grinding, bending, welding – with fire the essential companion, breaking their foreheads out in a sweat every day. In the end, it is the joy of the finished product that prevails. The joy of having been involved in the creation or restauration of something significant and of then espying it somewhere in the city afterwards. Thanks to the company’s long history and its specialisation in artistic wrought ironwork and metal design,

Christoph Weiland is entrusted with very special and delicate commissions which other metalworkers would not even consider taking on. For example, the restoration of St. George’s lance from the façade of Basel Cathedral. “I remember that assignment up at the top of Basel Cathedral, seeing ancient stonemasons’ marks and realising what an honour it is to be contributing to the work on this monumental building. A really wonderful feeling.” A skilful trade is a goldmine Anyhow, there is scarcely an artwork in the city that the old-fashioned workshop on the Münsterberg has not seen from the inside at one time or another. For example, the Weiland locksmiths renovated the basilisks on the Wettstein Bridge and the work by Calder that stands in the park of the Beyeler Foundation. Many of the artfully worked, elliptical signs hanging over the entrances of a variety of Basel’s traditional watering holes were created here. While digitalisation is making huge strides into almost every branch of industry, leaving not a stone standing in some of them, it seems that this technical upheaval is affecting the traditional trade of the Weiland locksmith shop to a far lesser degree. “Hopefully, the fact that we live in a city so steeped in history which requires constant maintenance, means we will be around for a good many more years”, says Christoph Weiland and he is optimistic. With good reason, because his son too has already discovered the joys of metalworking and can well imagine taking over the long-established company one day. So, the fifth generation of the Weiland family is already waiting in the wings. SCHLOSSEREI WEILAND Münsterberg 16 − 4053 Basel weiland.ch


«LEINEN LOS» MIT VIEL GENUSS UND ERLEBNIS

WILLKOMMEN RESTAURANT · PANORAMADECK · RHEINERLEBNIS

bpg.ch


GUNDELDINGEN

108

G I A N C O V O , 2 4 J A H R E A LT, M U S I K E R U N D S T U D E N T, W O H N T SEIT 2016 ZUSAMMEN MIT SEINEM BRUDER IN EINER WG IM GUNDELI. FÜR IHN IST DAS QUARTIER SEHR DYNAMISCH, DA IMMER WIEDER NEUES ENTSTEHT UND ES AUF KLEINEM R A U M S E H R V I E L Z U E N T D E C K E N G I B T.

Welches ist deine absolute Lieblingsecke hier? «Der Tellplatz und die dort gelegene RestaurantBar Tellplatz 3 sind mein absolutes Go-to, um zu verweilen und einen guten Kaffee und regionale Speisen zu geniessen. Die Stimmung ist hier immer hammermässig.» Hast du uns einen Quartier-Geheimtipp? «Der Café-Geheimtipp ist für mich das Café Bohemia. Direkt an der Dornacherstrasse bietet es eine Mini-Garten-Oase, wo man Kaffee, eine Stange oder die hausgemachten Speisen zu absolut fairen Preisen geniessen kann. Freundliche Bedienung und ein authentisches, entspanntes Ambiente inbegriffen.»

BASEL EXPERIENCES

Was sollten sich Touristen in deinem Quartier unbedingt angucken? «Das Gundeldinger Feld ist definitiv ein Muss für Touristen. Sei es für einen Drink im Werk 8, Bouldern in der Kletterhalle K7, Blind-Tasting in Restaurant blindekuh oder eine Führung durch die Brauerei Unser Bier – das Gundeldinger Feld darf man nicht verpassen!» Beende folgenden Satz: Ein Besuch im Quartier lohnt sich besonders, wenn … « … es warm ist und man genug Zeit hat, die versteckten Juwelen dieses Quartiers zu entdecken.»


Gian Covo, 24 years old, musician and student, has been living in a flat-share with his brother in the Gundeli quarter since 2016. He finds it a very dynamic place, because new things are constantly popping up and there is so much to discover in such a small area. What is your absolutely favourite corner here? “The square - the Tellplatz and the restaurantbar Tellplatz 3 on the square are definitely my go-to places, to pass the time, enjoy a good coffee and local dishes. The atmosphere here is always awesome.” Can you give us an insider tip for your quarter? “The café insider-tip, as far as I am concerned, is the Café Bohemia. It is right on the Dornacherstrasse and has a tiny oasis of a front yard, where you can enjoy a coffee, a pint of beer and homemade food at very reasonable prices; friendly service and a genuine, relaxed atmosphere.” What should tourists definitely go and see in your quarter? “The Gundeldinger Feld is an absolute must for tourists. Whether it’s for a drink at the Werk 8, bouldering in the K7 climbing gym, literally blind tasting in the restaurant blindekuh or a tour of the Unser Bier brewery – you should not miss the Gundeldinger Feld!” Finish the following sentence: Visiting this quarter is an especially good idea when … “ … it’s warm and you have enough time to discover all the hidden treasures the quarter has to offer.”


ANNE GOLD IST EINE FESTE GRÖSSE, WENN ES UM BASLER KRIMIS GEHT.

AUCH ALS ERHÄLTLICH

VALENTIN KIMSTEDT, TAGESWOCHE

Erhältlich im Buchhandel oder unter www.reinhardt.ch


DA GRAZIELLA

Dornacherstrasse 283 − dagraziella.com Von einem sizilianischen Einwandererpaar gegründet, gibt es im Da Graziella bis heute süsse und salzige Spezialitäten aus Italien – hausgemacht in der eigenen Backstube. Von Arancini über Biscotti bis hin zum Amaretti; hier scheint die Sonne und das Herz lacht. Founded by a Sicilian couple who moved to Basel, Da Graziella still serves sweet and savoury Italian specialities – homemade in their own bakery. Arancini, biscotti, amaretti and everything between; the sun shines here and hearts are light. LA MANUFACTURE − GUNDELI

WERK 8

Hochstrasse 56 − lamanufacture-restaurant.com Burger, Bagel oder Tartine - hier wird Fairtrade zelebriert, auf Bio, Regionalität und Umweltschutz geachtet. Auch beim To-Go: Sämtliche Verpackungen sind kompostierbar.

Dornacherstrasse 192 − werkacht.ch Kreative Mittagsmenüs, kleine aber feine Abendkarte und vor allem: eine Bar, die es in sich hat. Die Halle 8 der ehemaligen Maschinenfabrik Sulzer-Burckhardt ist heute hipper Szenetreffpunkt. Lust auf Geschmacksexperimente? Die Mixologen hinter dem Tresen kennen sich aus mit allem, was den Geist beseelt und die Kehle kühlt. Rum, Rhabarber, Rosmarin, roter Pfeffer - der Mix macht's!

Burgers, bagels and tartine - Fairtrade is the key here, organic, regional and environmental protection standards are respected. Even for take-aways: the wrappings are all biodegradable.

Creative lunch menus, a limited but excellent evening menu, but mainly a bar that has it all. The Halle 8 of the former Sulzer-Burchkhardt machine works is now a super-trendy hangout. The mixologists behind the counter know everything there is to know about everything to inspire the spirit and cool your thirst. Rum, rhubarb, rosemary, red pepper - it's all in the mix!

UNION DINER

Meret Oppenheim-Platz 1 − rhyschaenzli.ch Hier gibt es Burger und Poké-Bowls in klassisch amerikanischem Diner-Ambiente - alles lokal, saisonal und frisch. Eine Freude für Veggies und Meat-Lovers! Burgers and poké bowls in the ambience of a classic American diner - but everything is locally sourced, seasonal and fresh. A treat for vegetarians and meat-lovers!

BASEL EXPERIENCES

111



MIAKE IZAKAYA

MÖBEL RÖSCH

Sempacherstrasse 7 − miake.ch Ein Izakaya ist eine in Japan überaus beliebte Kneipe, in der man in geselliger Atmosphäre essen und trinken kann. Wie so oft ist auch das Izakaya im Gundeli ein Familienbetrieb; Miake ist der Familienname. Auf zu Edamame, Miso-Suppe und Sapporo!

Güterstrasse 210 − roesch-basel.ch

An izakaya is the name for very popular bars in Japan where you can eat and drink in a sociable atmosphere. The izakaya in the Gundeli quarter is, typically, a family-run enterprise; Miake is the family name. Edamame, miso soup and sapporo, here we come! VIERTEL DACH

PAUL ULLRICH AG - LAUFENSTRASSE

Münchensteinerstrasse 81 − dasviertel.ch Feriengefühle und Partystimmung: Auf dem Viertel_Dach gibt’s ausgeklügelte Barkultur und hochstehendes kulinarisches Angebot vor urbanem Sonnenuntergang, zudem ein feines Club- und Musikprogramm, sowohl auf wie auch unter dem Dach im dazugehörigen Partyraum.

Laufenstrasse 16 − ullrich.ch Über tausend verschiedene Weine, obendrauf Gin, Rum, Whisky und Grappa: Hier findest du Hochprozentiges aus aller Welt, vereint in einem herzlichen Familienbetrieb. Du willst degustieren? Kannst du!

Holiday atmosphere and party vibes: on the Viertel_Dach roof terrace there is a sophisticated bar and top-class culinary offerings against the backdrop of an urban sunset, plus a great club and music programme on the rooftop itself and downstairs in the party room.

TIBITS BASEL GUNDELI

Meret Oppenheim-Platz 1 − tibits.ch Hier machen sich auch Fleischfreunde über das herrliche vegetarisch/vegane Buffet her und am Abend über die Cocktails und Drinks. Wenn du Glück hast, gibt’s sogar Live-Musik. Even meat-lovers tear into this superb vegetarian/ vegan buffet and in the evening there are cocktails and drinks. If you're lucky, there will even be some live music too.

Over a thousand different wines, plus gin, rum, whisky and grappa: you'll find high-proof spirits from all over the world under the one roof of this friendly family business. You want to try some? You can!

113


PEP + NO NAME

Güterstrasse 189 − pepnoname.ch Lesefutter, Galerie, Teigwaren und biologische Weine aus dem Puschlav – an diesem Ort wirst du garantiert inspiriert: Von coolen Kunstkarten, Postern, Indianerliteratur, Bildbänden, Krimis, Kinderbüchern, Foto-Kunst. Und von den Geschichten des wunderbaren Inhabers. Reading material, gallery, pasta and organic wines

H E K – H A U S D E R ELEKTRONISCHEN KÜNSTE

Freilager-Platz 9 − hek.ch Elektronische Kunst, digitale Kultur - wie bitte? Das Haus der elektronischen Künste verbindet Medien und Technologie mit bildender Kunst, Musik, Theater, Tanz, Performance und Design. An Ausstellungen, Workshops, Konzerten und Festivals werden Anliegen diskutiert, neue Fragen

from Val Poschiavo –you will definitely feel inspired in this nook: cool arty postcards, posters, Native American literature, illustrated books, whodunits, children's books, photographic art - and by the owner's delightful tales.

aufgeworfen und Erfahrungen ausgetauscht. Hier bist du im Hotspot für Medienkunst, im Hafen der Kreativität.

AEBISCHER OPTIK

DQ SOLUTIONS

Güterstrasse 247 − aebischeroptik.ch

Güterstrasse 133 − dq-solutions.ch

RESTAURANT VIERTEL-KREIS

BANG & OLUFSEN

Gundeldingerstrasse 505 − viertel-kreis.ch

Gundeldingerstrasse 359 − bang-olufsen.com

Electronic art, digital culture – sorry, what do you mean? The House of the Electronic Arts combines media and technology with the visual arts, music, theatre, dance, performance and design. Issues are discussed, new questions raised and experiences exchanged - at exhibitions, workshops, concerts and festivals. You have landed in a hotspot of media art here, a port of creativity.

114

BASEL EXPERIENCES



Bilingual English and German education

Extracurricular activities and Holiday camps

4 campuses in the heart of Basel

WHY CH O O S E BKA ? Im Jahr 2009 gegründet, mit der Vision eine bilinguale, internationale Schule zu schaffen. Heute zählt die BKA International School vier Standorte, verteilt im Herzen der Stadt Basel. Wir möchten die Schüler motivieren und herausfordern in einem zweisprachigen Umfeld neugierig, interessiert und lebenslang wissbegierig zu werden. Wollen Sie mehr über unser Programm und unsere Philosophie erfahren, dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Founded in 2009 with the vison to create a bilingual international school. Today the BKA International School has four locations within the heart of the city of Basel. The Mission of the BKA International School is to challenge and motivate students in a bilingual context to become inquiring, caring, and active lifelong learners. If you want to know more about our programme and philosophy, please contact us.

www.bkabasel.ch E : admissions@bkais.ch P : +41 (0) 61 311 76 62

BKA INTERNATIONAL SCHOOL


yellow.agency

zu

r digita

Steiff überrascht und fasziniert Sonderausstellung ab 27. April 2021 Museum, Di bis So von 10 bis 18 Uhr, im Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr Ristorante La Sosta und Boutique, täglich von 9.30 bis 18 Uhr Steinenvorstadt 1, CH-4051 Basel | www.swmb.museum

en

Che

Preview

in

c

k-

l

Spielzeug Welten Museum Basel


W I R

H A B E N

V E R G E S S E N ,

WOZU DER MENSCH FÄ H I G I S T Er schwingt sich von Stange zu Stange, springt von einer Mauer zur zwei Meter entfernten Hauswand, um sich dort aufs Dach zu ziehen. An einer anderen Wand stützt er sich ab, um mit einem Salto ein Hindernis zu passieren oder über eine drei Meter hohe Fassung zu hüpfen. Und das alles, als wär’s ein Kinderspiel. Chris Harmat gehört zur weltweiten Elite im Parkour-Sport. 118

Text: Valérie Ziegler Bilder: Ben Koechlin

Der 29-jährige Basler Chris Harmat ist nicht nur Parkour-Weltmeister, sondern steht derzeit auch auf Platz 1 der Weltrangliste des Internationalen Turnerbundes. Und ist mehrfacher Ninja Warrior-Finalist. Ein moderner Superheld sozusagen. Denn zumindest ich kann nicht wirklich nachvollziehen, wie zur Hölle sowas möglich ist, wenn ich Chris und seinen Traceur-Kollegen beim Training zuschaue. Absolut unmenschlich! Mit Parkour angefangen hat Chris, als er 15 war: «Damals konnte ich mir nicht mal vorstellen, je einen Salto zu schlagen!» Doch der Film «Yamakasi» hat ihn motiviert. «Zu sehen, wie die sieben Parkour-Helden mit ihren Skills einem Kind das Leben retten, hat mich sehr inspiriert.» Mit 17 wurde er in Berlin Weltmeister in der Kategorie Speed: «Das war extrem überraschend! Plötzlich stand ich da mit einem Pokal – schon krass!» 17 Jahre alt war er auch, als er, gelernter Elektroinstallateur, mit der World’s Parkour Family seine erste Firma gegründet hat. Wenn man mal was gewonnen habe, forme sich automatisch ein neues Ziel: «Man möchte mehr! Umso schöner war es, dass ich 2018 den World Cup in Hiroshima gewinnen durfte – und 2019 sogar den Gesamtweltcup!» Sein aktuell grösster Traum ist die Teilnahme an Olympia. Je nach Entwicklung dürfte Parkour im Jahr 2028 olympisch werden.

BASEL EXPERIENCES


«Mit der Heuwaage, dem Zeughaus, dem Zoo und der Dreirosenbrücke weisen wir ein paar der besten Parkour-Spots überhaupt auf. Ich persönlich trainiere am liebsten beim Theater, beim Polizeiposten bei der Schifflände, oder dem Claramätteli.»

Parkour-Hotspot Basel Auch wenn Chris Harmat schon ziemlich in der Welt herumgekommen ist, bleibt er stolz auf seine Heimatstadt: «Ich bin in Basel geboren und habe immer hier gelebt. Ich liebe das Zusammenspiel zwischen Klein- und Grossbasel, mit dem Rhein dazwischen.» Umso happier war er, als er als Basler den legendären Sprung von Toby Segar bei der Schifflände nachdoppeln konnte. «Ich freue mich, ein Teil von Basel zu sein!» Basel gehört übrigens zu den beliebtesten Pflastern in der weltweiten Parkour-Szene: «Mit der Heuwaage, dem Zeughaus, dem Zoo und der Dreirosenbrücke weisen wir ein paar der besten Parkour-Spots überhaupt auf. Ich persönlich trainiere am liebsten beim Theater, beim Polizeiposten bei der Schifflände, oder dem Claramätteli.» Ausserdem ist im St. Johann dank Chris und seinen Kollegen von Overground auf 2500 Quadratmetern das weltweit erste kombinierte Trainingscenter für Ninja Warrior, Parkour, Calisthenics, Trampolin, Chase Tag, Big Bounce und Tricking entstanden.

BASEL EXPERIENCES


Unmenschliche Urmenschlichkeit Wenn der passionierte Ping-Pong-Spieler mit ungarischen Wurzeln nicht grad in der Welt herumreist oder auf spektakulärste Weise in den Rhein springt, ist er gerne am Baden oder am Highlinen. «Ich unternehme viel mit meiner Freundin und meinen Freunden – Hauptsache, ich bin unterwegs. Ich gehe auch regelmässig mit ungarischen Senioren schutten», schmunzelt er. Fragt man Chris, handelt es sich bei Parkour und Ninja Warrior nicht etwa um eine unmenschliche Kraft, sondern vielmehr um eine urmenschliche: «Der Mensch war schon immer ein Kletterer, der gerne herumhangelte. Doch während wir damit beschäftigt waren, die Welt zu dem zu machen, was sie heute ist, gingen diese Urinstinkte immer mehr verloren; wir haben vergessen, wozu der Mensch fähig ist», ist er sicher, «Dank Sportarten wie Parkour oder Ninja lassen sich diese natürlichen Bewegungen allerdings wieder zurückerlangen.» Früher war es ein Salto, der Chris unmöglich schien. Und heute? «Die Ausübung eines monotonen Berufs!» Dafür schätzt er das flexible Freestyler-Leben zu sehr. Und ja: «Selbst ohne meine Hände würde ich wahrscheinlich noch immer viel ummegumpe. Schlimmstenfalls halt mit Prothesen.» Ein Superheld mit Superkräften. Und absolut menschlich.

CHRIS HARMAT harmatchris.com

“ W E H A V E F O R G O T T E N WHAT PEOPLE CAN DO”

He swings from rail to rail, leaps from one wall to the wall of a house two metres away and once there heaves himself up onto the roof. He braces himself against a wall to somersault over an obstacle or fly over a three-metre-high enclosure. All as though it were child’s play. Chris Harmat is one of the world’s top parkour stars. Chris Harmat, a 29-year-old from Basel, is not just parkour world champion, at the moment he also holds first place in the world ranking of the International Gymnastics Federation. And has been a Ninja Warrior finalist several times. A sort-of modern-day superhero. Because I, at least, cannot for the life of me fathom how something like this is even possible when I watch Chris and his traceur colleagues training. Absolutely superhuman!


Basel, by the way, is one of the most popular places worldwide for the parkour scene: “We have some of the best parkour spots in the world - the Heuwaage, the Zeughaus, the zoo and the Dreirosen bridge. I personally like training most next to the theatre, by the police station at the Schifflände, and at the Claramatte park.” Besides all that, thanks to Chris and his colleagues from Overground, the world’s first integrated training centre for Ninja warrior, parkour, calisthenics, trampoline, chase tag, big bounce and tricking has been developed in St. Johann, with a total area of 2,500 square metres.

Chris started parkour when he was fifteen: “At that point I couldn’t even imagine being able to do a somersault!” He was inspired by the film Yamakasi. “Seeing how those seven parkour heroes saved a child’s life with their skills really inspired me”. When he was seventeen, he became world champion in the speed category in Berlin: “It was a huge surprise! I was suddenly standing there holding a trophy – pretty badass!” And this trained electrician was still 17 years old when he started his first company: the World’s Parkour Family. When you have won something like that, new goals form automatically: “You want more! So it was even better in 2018 when I managed to win the World Cup in Hiroshima – and in 2019 the overall World Cup!” His biggest dream at the moment is taking part in the Olympics. Depending on how things go, parkour may be an Olympic discipline by 2028. Parkour hotspot Basel Chris Harmat may have travelled all over the world, but he is still very proud of his hometown: “I was born in Basel and I’ve always lived here. I love the interaction between Kleinbasel and Grossbasel, with the Rhine between them.” So he was even happier when he managed to repeat Toby Segar’s legendary jump at the Schifflände. “I am just really happy to be a part of Basel!”

Inhumanly primordial When this ping-pong fanatic with Hungarian roots is not travelling around the world or jumping into the Rhine in the most spectacular manner imaginable, he likes to go swimming or high-lining. “I do a lot of things with my girlfriend and with my friends – the main thing is, I like to be on the go. I play football with elderly Hungarians on a regular basis too”, he grins. If you ask Chris, he’ll tell you that with parkour and ninja warrior it’s not a case of superhuman, but much more, of inherently human strength: “Humanity have always been climbers who like swinging around. But while we were busy transforming the world into what it is today, this basic instinct got more and more lost; we have forgotten how much people are capable of”, but he is convinced that, “thanks to sports like parkour and Ninja we can recover these natural movements.” Chris used to think doing a somersault would be impossible. And nowadays? “Having to do a boring job!” He loves his flexible freestyler life too much for that. And yes: “Even if I had no hands, I would probably still jump around a lot. Worst case scenario, with prosthetic devices if necessary.” A superhero with superpowers. But absolutely human.

BASEL EXPERIENCES

121


BACHLETTEN R I TA S E Q U E N Z I A , 6 9 J A H R E A LT, B E T R E I B T S E I T 15 JAH R E N DA S B AC H L E T T E PAR ADI E S L I – E I N DE L I K AT E S S E NG E S C H ÄF T M I T I TAL I E N I S C H E N S P E Z I AL I TÄT E N. S I E S C H ÄT Z T DAS BACHLETTEN, WEIL HIER DAS QUARTIERLEBEN WEITERHIN GEPFLEGT WIRD UND MAN SÄMTLICHE ANGEBOTE A U F K L E I N S T E M R A U M V O R F I N D E T.

Welches ist dein Lieblingsort hier? «An der Bachlettenstrasse findet man einfach alles. Die Bachletten Buchhandlung wird mit viel Leidenschaft von zwei Schwestern geführt, die Bäckerei Bumann versorgt das Quartier mit frischen Gipfeli, es gibt einen Kiosk, eine Textilreinigung, das Café Templum – und natürlich meinen Coiffeur Gino. Da geh ich schon seit vielen Jahren hin.»

Was macht dein Quartier in deinen Augen besonders? «Es ist ein ruhiges, gepflegtes Quartier mit Menschen, die zueinander schauen. Als mein Geschäft während dem Lockdown geschlossen war, haben mich meine Kunden sogar zuhause angerufen und gefragt, wie es mir geht.»

BASEL EXPERIENCES

Was sollten sich Touristen in deinem Quartier unbedingt angucken? «Auf alle Fälle sollten sie den Zolli besuchen und den Schützenmattpark. Der ist wunderschön, um spazieren zu gehen. Überhaupt lädt das ganze Quartier mit den prächtigen Altstadtbauten jederzeit zu einem schönen Spaziergang ein. Es lohnt sich auch einfach mal auf die Treppenstufen der Kirche zu sitzen, die Sonne zu geniessen und die vielen schönen Blumen auf der Wiese davor zu bestaunen. Und schlussendlich sollten sich auch die Touristen mein Bachlette Paradiesli und die vielen persönlich geführten Quartierläden anschauen – denn diese sind selten geworden in der Stadt.» Beende folgenden Satz: Ein Besuch im Quartier lohnt sich besonders, weil … « … man hier wirklich noch alles vorfindet. Von der Pauluskirche über den Schützenmattpark und den Zolli bis hin zu den vielen tollen charmanten Quartierläden.»


Rita Sequenzia, 69 years old, has been running the Bachlette Paradiesli – a delicatessen with Italian specialties for 15 years now. She treasures the Bachletten district because neighbourhood life is still fostered and you can find everything you need in a such small area. What makes this quarter so special in your opinion? “It is a peaceful, well-kept quarter with people who look after each other. When my shop was closed during the lockdown, my customers even phoned me up at home to ask me how I was doing.” What is your favourite haunt here? “You can find just about anything in the Bachlettenstrasse. The Bachletten bookshop is run by two sisters with a great deal of passion, the Bumann bakery provides the whole neighbourhood with fresh croissants, there is a kiosk, a dry cleaner’s, the Café Templum – and of course my hairdresser Gino. I have been going there for years .” What should tourists definitely go and take a look at in your quarter? “They should definitely pay a visit to the zoo and the Schützenmatt park. It is a lovely place to go for a stroll. In fact, the entire district with its magnificent old houses is an enticing place to go for a lovely walk at any time of the day. It is also worth taking a

minute to just sit down on the steps of the church, enjoy the sun and gaze at all the beautiful flowers in the lawn there. And finally, the tourists should come and visit my Bachlette Paradiesli and the many other local shops run personally by the owners – because they are becoming rarer in the city.” Please finish the following sentence: it is especially worth paying this quarter a visit because … “ … everything you need can really still be found here. From the Paulus church to the Schützenmatt park and the zoo, through to the many charming local shops.”

BACHLETTE PARADIESLI

Bachlettenstrasse 9 − 4054 Basel

BASEL EXPERIENCES

123



BÄCKEREI KREBS

Spalenring 100 − krebsbegg.ch Kleine Preise, grosses Handwerk: Kein Wunder stehen die Kundinnen und Kunden vor dem sympathischen Familienbetrieb Schlange. Unbedingt die Whisky-Stengeli probieren ...! Reasonable prices, great craftsmanship: no wonder customers queue up in front of this friendly family establishment. Make sure you try the whisky chocolate 'stengeli' ...! RESTAURANT OLIV

Bachlettenstrasse 1 − restaurantoliv.ch Hier küssen sich die frische Leichtigkeit des Mittelmeers und die freundliche Perfektion Asiens auf einem Teller. Ergibt 16 GaultMillau-Punkte plus Fernweh. Noch Fragen? The fresh lightness of the Mediterranean and the friendly perfection of Asia embrace on a plate here. The result is 16 Gault-Millau points plus wanderlust. Any further questions? 125

ZOO BASEL

METZGEREI SCHULTHESS

Bachlettenstrasse 7 − zoobasel.ch

St. Galler-Ring 174 − metzgerei-schulthess.ch Die ultimative Bärlauchbratwurst, Spiessli vom glücklichen Poulet oder Huuslasagne? In dieser verführerischen Metzgerei kaufst du garantiert mehr, als eigentlich auf deinem Einkaufszettel steht. The ultimate wild garlic sausages, skewers of free-range chicken or home-made lasagne? This enticing butcher will definitely have you buying more than just what was jotted down on your shopping list. MOORIS STUDIO BASEL

Bartenheimerstrasse 2 − mooris.ch Hier findest du sorgfältig ausgewählte DesignSchätzchen, die dein Herz höher schlagen lassen. Professionelle Innenarchitektur-Beratung gibt's obendrauf. Carefully selected design treasures to make your heart race. With professional interior design advice as an added extra.

BASEL EXPERIENCES


WIRTH'S HUUS

ODDS & ENDS

Colmarerstrasse 10 − kaese-spezialitaeten.ch Ob stinkig oder zartduftend, flüssig oder hart; seit 60 Jahren dreht sich bei der Familie Wirth alles um den Käse. Das Fachgeschäft für Käsespezialitäten hat um die 200 Käsesorten im Sortiment, dazu Weine, Chutneys, Honig, Öle und weitere Herrlichkeiten, die des Feinschmeckers Herz zum Hüpfen bringen. Im «Kääspäggli» bekommst du die Leckereien sogar nach Hause geschickt.

Ahornstrasse 7 − oddsandends.ch Du brauchst nichts und willst nur ein wenig güggsle? Das wird hier schwierig. Weil du dich nämlich ganz gewiss in einen Kerzenständer, ein Vintage-Schränklein, eine Vase oder ein Kissen verlieben wirst. Oder in alles zusammen. Hier wird Altes und Neues zu einem zauberhaften Kosmos, den du ab sofort stückweise zu dir nach Hause transportieren wirst. Und hast du schon den Schmuck gesehen?

Pungent or delicate in aroma, runny or hard; for 60 years now the Wirth family has been all about cheese. Their shop dedicated to specialty cheeses has a selection of about 200 types of cheese along with wines, chutneys, honey and other delicacies to cheer the heart of any gourmet. You can have the cheeses delivered to your home too.

You don’t actually need anything; you just want to look round a bit? That will be difficult here. Because you'll almost certainly fall in love with a candlestick, a vintage wardrobe, a vase or a pillow. Or in all of them. Old and new combined in a magical cosmos, which you will carry home, piece by piece, from now on. And have you seen the jewellery yet?

126

BASEL EXPERIENCES


FÜR BEWUSSTE GENIESSER.

RESTAURANT RUBINO LUFTGÄSSLEIN 1, 4 0 51 BASEL T +41 61 333 7 770

RUBINO-BASEL.CH


M O R G E N S T I M M U N G

U N D

FEIERABENDLAUNE Wenn du morgens gut in den Tag startest, kann dich so schnell nichts aus der Ruhe bringen. Das gleiche gilt für den Feierabend: Dein Tag kann noch so stressig und anstrengend gewesen sein – wenn du es dir abends bei einem Feierabend-Drink gut gehen lässt, dann sind die Sorgen des Tages schnell vergessen. Und Basel hat so viele schöne, einzigartige Cafés und Bars, die dich in entspannte Morgenstimmung und unbeschwerte Feierabendlaune versetzen, dass es zu schade wäre, den Tag hier nicht zu starten, beziehungsweise ausklingen zu lassen.

CAFÉ-BAR ELISABETHEN 128

Elisabethenstrasse 14 – cafebarelisabethen.com In der kleinen Café-Bar Elisabethen scheint die Sonne von morgens bis abends an die Kirchenmauern. Umgeben von der Offenen Kirche Elisabethen und dem benachbarten Theater Basel geniesst du deinen Cappuccino und wählst deinen Liebling aus der grossen Auswahl an frischem Gebäck aus. Pack dir ‘ne Zeitung und gönn dir diese ersten ruhigen Minuten des Tages nur für dich allein.

CAFE-BAR ROSENKRANZ St. Johanns-Ring 102 – caferosenkranz.ch An der Ecke Mittlere Strasse-St. Johanns-Ring befindet sich die gemütliche Quartiers-Café-Bar Rosenkranz. Mit dem Aroma eines frisch gemahlenenEspressos in der Nase kannst du hier in Ruhe die Seele baumeln lassen, während ein paar Studenten mit dem Velo auf dem Weg zur Uni durch die Mittlere Strasse an dir vorbei düsen. Die Café-Bar Rosenkranz im St. Johann verwöhnt dich mit hausgemachten Kuchen und lädt mit seinem kunstvollen Interieur bei jedem Wetter zum Morgenkaffee ein.


I FAVOR I T I C AF F È BY G R I E DE R Falknerstrasse 24 – ifavoriti.ch Das i favoriti caffè versprüht gleichermassen Grossstadtfeeling und Italianità. Die sich im Minutentakt durch die Falknerstrasse schleichenden Trams geben diesem Ort seinen ganz eigenen urbanen Charme. Die beiden Inhaber, die Gebrüder Ricardo und Sandro Scarpellino, zelebrieren in ihrem hübschen Lokal italienische Kaffeekultur mit feinen süssen und salzigen Spezialitäten.

CAFFÈ-BAR ZUM KUSS Elisabethenstrasse 59 – zumkuss.ch Mit der Caffè-Bar Zum Kuss befindet sich in unmittelbarer Nähe zum hektischen Getümmel am Bahnhof SBB eine kleine grüne Stadtoase. Bei wärmeren Temperaturen machst du es dir am besten in einem der Liegestühle bequem und geniesst die Morgenstimmung mit Blick aufs lauschige Elisabethenpärkli. In der kälteren Jahreszeit wärmst du dich im charmanten und rustikalen Innenbereich an einer heissen Tasse Kaffee auf. 129

CAFÉ FRÜHLING Klybeckstrasse 69 – cafe-fruehling.ch Im Café frühling ist Kaffee nicht gleich Kaffee. Das Quartiers-Café mit der hauseigenen Rösterei Kaffeemacher:innen verköstigt dich mit wechselnden Kaffeevariationen. Cold Brew, V60 Filter und Espresso – hier im beliebten Treffpunkt im Matthäus-Quartier werden all deine Kaffeewünsche mit viel Liebe und Knowhow umgesetzt und erfüllt. Dazu stärkst du dich mit einem hausgemachten Müesli oder einem reichhaltigen Frühstück aus der kreativen Menükarte.

SMILLA CAFÉ Grimselstrasse 1 – smilla.cafe Am anderen Ende der Stadt, mitten im ruhigen Wohnquartier Neubad, verbreitet das Smilla Café herrliche Morgenstimmung. Nicht nur die frisch zubereiteten und gesunden Frühstücksvariationen machen diesen Ort zu einem absoluten Geheimtipp in Basel, sondern auch das schmucke und gemütliche Interieur. Hier fühlst du dich wie in einer zweiten heimischen Stube, in der du den ganzen Tag verweilen möchtest.


LA MANUFAKTUR ELISABETHEN Elisabethenstrasse 18 – lamanufacture-restaurant.com/elisabethen Direkt am Klosterberg gelegen versorgt dich La Manufacture mit einer grossen Auswahl an hausgemachten Bagels und Tartines und erleichtert dir den Start in den Tag mit frischen Smoothies und aromatischem Kaffee. Bei warmen Temperaturen machst du es dir rund um den Brunnen am Klosterberg gemütlich und geniesst die ersten Sonnenstrahlen des Tages.

CAFÉ DEL MUNDO

130

Güterstrasse 158 – delmundo.ch Einen der besten Kaffees im Gundeli bekommst du zweifellos im café del mundo. Das Quartiers-Café an der lebhaften Güterstrasse ist klein und fein und überzeugt mit einem offenherzigen Ambiente, das dich schnell zum Stammgast werden lässt. Das Café steht für frische Qualität und gesunden Genuss. Egal ob Schoggiweggli, Quiche, Ciabattas oder Früchtewähen – die Leckereien werden täglich im eigenen Haus für dich zubereitet.

SPALE BAR Spalenberg 53 – spale-bar.ch Ab in den Feierabend, ab an den Spalenberg. Auf dem Gipfel des Spalenbergs lädt die Spale Bar zum ausgiebigen Apéro ein. Die Apéro-Plättli, die auf schönen Holzplatten serviert werden, mit frischem Aufschnitt, Käse, Oliven und Brot sind der Renner. Dazu ein Glas Wein, ein Moscato oder ein Prosecco – die ApéroKultur wird in der Spale Bar grossgeschrieben.

L’AT E L I E R Elisabethenstrasse 15 – latelierbasel.ch Es lohnt sich nicht nur wegen dem hauseigenen Gin «E15» den Feierabend im L’Atelier zu verbringen – sämtliche Drinks lösen vom ersten Nippen bis zum letzten Schluck Glücksgefühle aus. In der Bar mit den stylischen, zu Tischen umfunktionierten alten Werkbänken herrscht einfach immer gute Stimmung und so bleibt man gerne etwas länger sitzen, als man sich dies ursprünglich vorgenommen hatte.


TA C AV E Klingental 8 – tacave.ch Falls dir mehr nach Wein als nach einem Drink zumute ist, dann stellt dich das Ta Cave vor die Qual der Wahl. Die gemütliche Weinstube im Klingental umfasst rund 150 verschiedene Weinsorten – jede einzelne Flasche der authentischen und originellen Weine erzählt dabei eine eigene Geschichte. Das warme, urchige und gleichzeitig moderne Ambiente trägt zusätzlich zu deinem Wohlbefinden im Ta Cave bei. Stosse hier auf deinen Feierabend an und gönn dir ein feines Apéro-Plättli.

TELLPLATZ 3 Tellplatz 3 – tellplatz3.ch Ausgelassene Feierabendlaune ist auch im Tellplatz 3 im Gundeli garantiert. Das Lokal am zentralen Tellplatz ist Quartier-Treffpunkt und die Adresse für Genuss und Lebensfreude. Hier fühlst du den Puls des Quartiers und lernst bei einem Feierabendbier oder einem Aperitif die besondere Eigenheit dieses Ortes schätzen: Ein Ort, wo hektisches Stadtleben auf ruhigen Dorfcharakter trifft. 131

VOLTA BRÄU Voltastrasse 30 – voltabraeu.ch Was der Tellplatz im Gundeli ist, ist der Voltaplatz im St. Johann. Lass den Tag mitten im Herzen dieses urbanen Quartiers ausklingen. Dafür eignet sich das Volta Bräu ganz gut – mit seinem hauseigenen, nach traditionellem Handwerk gebrauten Bier. Das Volta Bräu sorgt drinnen in der gemütlichen Lounge mit Industrie-Flair und draussen im urbanen Garten für entspannte Stimmung und trägt so zu deiner unbeschwerten Feierabendlaune bei.

ZUM BIERJOHANN Elsässerstrasse 17 – bierjohann.ch Ebenfalls im St. Johanns-Quartier ist der Bierjohann zuhause. Hier gibt’s zwar kein selbstgebrautes Bier, aber die 18 Zapfhähne und die Auswahl an 250 Flaschen und Dosen tun es auch. Hier genügt also ein einziger Feierabend nicht, um die ganze Auswahl an ausgewählten Bieren zu probieren. Die dazugehörige Küche ist einfach aber gut: Brezel, Schweineschmalz und Wurst-Käsesalat reichen doch völlig aus, oder?


FLORE Klybeckstrasse 5 – florebasel.com Lebhafte Feierabendstimmung ist auch im Flore im Matthäus-Quartier garantiert. Aus den Boxen klingt Jazz, Soul und Blues. Auf dem Trottoir der Klybeckstrasse flanieren Menschen unterschiedlicher Herkunft. Hier fühlst du dich ein bisschen wie in einem Bistro in Paris. Zu den auserlesenen Weinen gibt es verschiedene Plättli mit Austern, Käse, Chorizo und Hummus. Das Flore ist ein Ort für Geniesser aber nichts für Snobs.

CHEZ GRISONI Klosterberg 15 – chezgrisoni.ch Noch mehr Wein gibt’s bei Chez Grisoni am Klosterberg – das ist Vinothek und Weinbar in einem. Zum Feierabend machst du es dir an den zu Bartischen umfunktionierten grossen Weinfässern gemütlich und degustierst dich durch das hochwertige Angebot biodynamischer Weine. Dazu passt ein Apéro-Plättli frisch von der roten Berkel-Aufschnittmaschine. 132

CONSUM Rheingasse 19 – consumbasel.ch Auch das Consum eignet sich wunderbar, um den Feierabend bei einem guten Glas Wein oder einem Bier zu verbringen. Die Rheingasse im Kleinbasel ist fast schon ein eigenes kleines Stadtquartier für sich, so vielfältig und lebhaft geht es hier abends zu und her. Charakter hat hier nicht nur die Strasse, sondern auch das Angebot an auserlesenen Weinen, Salumi- und Käsespezialitäten.

CAMPARI BAR Steinenberg 7 – restaurant-kunsthalle.ch – campari-bar-5 Etwas schicker und eleganter präsentiert sich die Campari Bar des Restaurants Kunsthalle. Draussen unter den grossen Kastanienbäumen oder im Innern der kultigen Bar und Lounge lässt sich der stressige Alltag bei einem verführerischen Cocktail, einem Glas Wein oder einem Longdrink für einen Abend lang vergessen. Die Campari Bar ist mit ihrer Nähe zum Theater Basel und zum Tinguely-Brunnen seit jeher beliebter Treff- und Ausgangspunkt für einen kulturreichen Abend in Basel.


wir kochen neu & anders Rheingasse 12, 4058 Basel, T +41 61 690 91 30 restaurant@krafftbasel.ch, www.krafftbasel.ch/restaurant


S H A R E YO U R EXPERIENCES # L O V E YO U R C I T Y

Aus Liebe zur Basler City entstanden, mit Leidenschaft und Gefühl für unsere Stadt kreiert und durch authentische und emotionale Geschichten bereichert. Born out of love for Basel City, created with passion and devotion to our town and enriched with authentic and emotional stories.

I M P R I N T P U B L I S H E R

D E S I G N

StadtKonzeptBasel Grenzacherstrasse 79 CH-4058 Basel info@stadtkonzeptbasel.ch

Das Atelier Basel dasatelier-basel.com

C O N T E N T

P R I N T

StadtKonzeptBasel BaselLive

Printed in Switzerland Birkhäuser+GBC AG

G E T

Y O U R

© 2021 StadtKonzeptBasel

stadtkonzeptbasel.ch basellive.ch loveyourcity.ch

I N S P I R A T I O N


Aus Liebe zu Basel.

Wir sind seit über hundert Jahren in Basel zu Hause. Und verlieben uns jeden Tag aufs Neue. Darum engagieren wir uns für eine lebens- und liebenswerte Stadt. Von Basel. Für Basel.

www.bkb.ch


02-2021


Turn static files into dynamic content formats.

Create a flipbook

Articles inside

Morgenstimmung und Feierabendlaune

8min
pages 128-136

Wir haben vergessen, wozu der Mensch fähig ist

12min
pages 118-127

Schmutzige Schaufenster aus gutem Grund

14min
pages 104-117

Beweg dich

8min
pages 96-103

Traditionslokale mit Geschichte

14min
pages 36-47

Basel für gross und klein

13min
pages 72-82

Handwerkskunst lokaler Manufakturen

9min
pages 58-66

Ein Hotel mit Wohlfühlgarantie

8min
pages 28-35

Ohne meine Hände wäre ich verloren

8min
pages 48-57

Mann kann sich einreden die Welt wird anders

6min
pages 67-71

Kunst in allen Ecken

2min
pages 24-27
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.