Page 1

mstädter Der

03/2012 Das Magazin des Ortsgewerbevereins Groß-Umstadt e.V.

Kultur- & Wirtschaft aus der Odenwälder Weininsel

Green Building Groß-Umstadt baut an einer nachhaltigen Zukunft

Neues aus dem OGV

Die ersten hundert Tage sind vorüber. Ein Erlebnisbericht aus der Perspektive des OGV-Vorstands.

Kultur & Events

Volles Programm im Sommer – viele Highlights locken nicht nur Kulturbegeisterte nach Groß-Umstadt

Energieeffizienz

Umweltbewusstes Bauen und Modernisieren. Groß-Umstadt nimmt eine Vorreiterfunktion ein.


Anz eige

Anz eige

Au di-

Zen t

rum

Da rm sta dt

Schelter-Design - Dieburg

it t Ver m

le r


I n h a lt s v e r z e i c h n i s

A n z ei ge

Inhalt

FIRMA@KM-DRUCK-INFO.DE WWW.KM-PRINT.DE

Vereinsleben

Unternehmertipps

05 Die ersten hundert Tage

38 Familienrecht aktuell

07 Wichtige OGV-Termine für 2012

39 Arbeitsrecht aktuell

Wirtschaftsleben

Umstadt & Region

08 Schöne Fenster in Groß -Umstadt

34 Transmedia Productions

09 Volksbank Odenwald eG

36 E-Bikes für den Odenwald

10 Hausbar

39 50 Jahre Jugendfeuerwehr

12 Es ist vollbracht!

42 Aktive Bürgerschaftt

15 Nachfolger gesucht

44 Wiebelsbach

17 HiPER-MEDiA

46 Umstädter Stadtmobil

22 Neues aus Kleestadt

47 Kultur

24 Schwangerschaftsdiabetes

54 Kulturkalender

Titel

Rubriken

30 Barrierefreies Groß-Umstadt?

03 Inhalt

Ein Erlebnisbericht Schlau ist, …

Firma Helm eröffnete Zweigstelle Eine Bank für alle Unternehmen die andere Gaststätte Wingertshof ist fertiggestellt Wer führt den Regenwurm weiter Der Weg zu guter Werbung

Bantschow & Bantschow Eine Gefahr für Mutter und Kind

Gute Ansätze

32 Energieeffizientes Groß-Umstadt ökologisch und zukunftsorientiert

„Häusliche Gewalt“

„Kündigungsschutzklage“

„Mehr als nur Werbung …“

Ab 1. Mai elektromobil radeln

Um den Nachwuchs stets bemüht Gutes besser tun!

Ein Stadtteil mit viel Potential Ein Auto für den guten Zweck Vorschau und Programmhinweise Juni bis August 2012

55 Impressum 56 Branchenverzeichnis

Sie finden den OGV im Internet unter …

www.der-umstaedter.de

Ihre Werbung im Blick  Aluverbundplatten  Glas Holz  Fliesen  Papier   Hohlkammerplatten  Stoff  Teppich  Karton  Aluverbundplatten  Glas Holz  Fliesen  Papier   Hohlkammerplatten  Stoff  Teppich  Karton  Aluverbundplatten  Glas Holz AUFGEPASST  Fliesen  Papier   Hohlkammerplatten  Stoff  Teppich  Karton  Aluverbundplatten  Glas Holz  Fliesen  Papier   Hohlkammerplatten  Stoff  Teppich  Karton Wir bedrucken (fast)  Aluverbundplatten  Glas alle Materialien Holz  Fliesen  Papier  DIREKT  Hohlkammerplatten  bis zu einer Stärke Stoff  Teppich  Karton von 50 mm  Aluverbundplatten  Glas in hervorragender Holz  Fliesen  Papier  Qualität !  Hohlkammerplatten  Stoff  Teppich  Karton  Aluverbundplatten  Glas Holz  Fliesen  Papier 

Werbeleute Messebauer Ideenfinder Künstler Kreative !!! ...

KM-Druck

MARIE-CURIE-STRASSE 4 64823 GROSS-UMSTADT Telefon 06078 911106 juni ▪ juli ▪ august

3


Anz eige

.. . w ir s in d s t a r t k la r

RICHTIG GUT BERATEN!

TV · HiFi · Telekom · Küchengeräte · SAT Computer · Software · CD · DVD · Service

Die Null muss stehen!

Finanzierung

Groß-Umstadt Albert-Einstein-Straße 22 Tel. 0 60 78 / 96 37-0 Mo. – Fr. 9.00 – 19.00 Uhr Sa. 9.00 – 16.00 Uhr

für die

E M 2 0 12 !

Die Vorfreude auf die Euro 2012 in Polen und der Ukraine wächst. Bei expert steht schon jetzt alles im Zeichen des Fußballs: Mit Nationalspieler Miroslav Klose und dem expert Jubiläums-Roboter EXP-RT 50 wurde ein wahres WerbeDream-Team verpflichtet. Auch vor Ort im Fachmarkt in Groß-Umstadt herrscht beste Fußballstimmung. Die kompetenten Fachberater sind hochmotiviert, um ihren Kunden in allen Fragen rund um moderne Unterhaltungselektronik zuverlässig mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. „Gerade jetzt denken viele Fußballfans über die Anschaffung eines neuen Großbildfernsehers nach, um das Sportevent in bester Qualität genießen zu können“, weiß Geschäftsführer Manfred Zwiener. Neue Technologien, wie zum

Beispiel 3D- und Smart-TV, sind keine Zukunftsvision mehr und auch das Thema Energieeffizienz wird bei Unterhaltungselektronik immer wichtiger. Damit pünktlich zum Anpfiff das richtige Gerät im heimischen Wohnzimmer steht, ist eine kompetente und individuelle Fachberatung unerlässlich. Neben fachkundiger Information aus erster Hand und tollen Angeboten punktet expert ZWIENER mit umfangreichen Serviceleistungen, die weit über den Kauf hinaus gehen. Ob beim Liefer-, Montageoder Reparatur-Service, expert Kunden können sich auf einen kompetenten Ansprechpartner und individuelle Dienstleitung direkt vor Ort verlassen. Und das gilt natürlich nicht nur für die modernsten TV-Geräte, sondern für das gesamte Sortiment rund um Haushaltsgeräte,

Computer, Telekommunikation bis hin zu Software und Entertainmentprodukten. 50 Jahre richtig gut beraten In diesem Jahr gibt es viele Gründe, um zu jubeln. Nicht nur die großen Sportereignisse wie Euro und Olympiade werfen ihre Schatten voraus – 2012 ist das expert Jubiläumsjahr. Der 50-jährige Geburtstag der Verbundgruppe wird in expert Fachgeschäften und Fachmärkten in ganz Deutschland mit attraktiven Jubiläumsangeboten und zahlreichen Sonderaktionen gefeiert. „Das Jahr hält viele Highlights bereit und wir laden unsere Kunden ein gemeinsam mit uns zu feiern“, freut sich Geschäftsführer Manfred Zwiener.

Laufzeit 12 Monate. Sollzinssatz (jährlich und gebunden für die gesamte Laufzeit) und effektiver Jahreszins betragen 0%. Der Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag. Bonität vorausgesetzt. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs. 3PAngV dar. Vertragspartner ist die Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstraße 31, D-80336 München, für die wir nicht ausschließlich vermittelnd tätig sind. Mindestkaufwert ab 100,- € oder fragen Sie nach unseren günstigen Finanzierungsangeboten. Gültig vom 01.01.2012 bis 31.12.2012. Anz eige


Au s d e m O G V

Die ersten hundert Tage Ein Erlebnisbericht aus der Perspektive des Vorstands

Foto: © Ben Legend - Fotolia.com

Seit seiner Wahl im Februar gab es für den neuen OGV-Vorstand einiges zu tun. Zunächst galt es für uns, sich in die „ganz normalen“ Alltagsaufgaben des Vereins einzuarbeiten. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Verwaltung der Mitgliederdaten. Hierzu haben wir eine neue Software angeschafft, die u.a. nun auch eine effektive (und dezentrale) Zusammenarbeit über das Internet ermöglicht. Für uns ein wichtiger Schritt in eine moderne Vereinsführung.

A

ls nächstes hatten wir den diesjährigen Ostermarkt vorzubereiten. Bereits wenige Wochen nach unserer Amtseinführung war dies die erste Veranstaltung, die der neue Vorstand – also wir – organisieren durfte. Spätestens ab jetzt war Teamwork angesagt! Unter der Leitung der Abteilung Stadtmarketing der Stadt Groß-Umstadt entstand in der Säulenhalle ein kleiner, aber feiner Markt rund ums Osterfest. Draußen auf dem Marktplatz sorgte der OGV für das passende Ambiente: Paul Wucherpfennig organisierte eine frühlingshafte musikalische Untermalung und Angelika Storck verwandelte den Brunnen in ein riesiges, buntes Osternest – inklusive Osterhasen in Lebensgröße. Auch die Umstädter Einzelhändler trugen mit einem verkaufsoffenen Sonntag ihren Teil zu einem insgesamt sehr guten Verlauf der Veranstaltung bei. Die erste Bewährungsprobe war somit geschafft – dank der Mithilfe vieler!

Kaum war der Ostermarkt „erledigt“, stand schon der Frühlingsmarkt vor der Tür. Allerdings sollte diese Veranstaltung ungleich größere Ausmaße annehmen. Immerhin ist der Frühlingsmarkt DIE zentrale Jahresveranstaltung des OGV. Hier sollte nicht nur der Einzelhandel mit einem verkaufsoffenen Sonntag zum Shoppen in Umstadt einladen. Auf den eigens gesperrten Carlo-Mierendorff-Straße und Georg-August-Zinn-Straße konnten sich darüber hinaus auch andere OGV-Mitglieder und Aussteller dem Publikum präsentieren. Flankiert wurde der Frühlingsmarkt vom Künstlermarkt Montmartre. Unter der Federführung des Stadtmarketings und in enger Zusammenarbeit mit dem OGV entstand hier ein bunter Marktplatz aus Kunst, Musik, Kinderspielen und kulinarischen Gaumenfreuden für die ganze Familie.

juni ▪ juli ▪ august

5


Au s d e m O G V

Auch hier war der Erfolg der Veranstaltung nur dem Engagement einzelner Personen zu verdanken. Besonders hervorzuheben sind hier Petra Schader und Rainer Storck, die als 2er-Team den Frühlingsmarkt maßgeblich auf die Beine stellten. Auf der Seite des Stadtmarketings waren Angelika Borchert und Herbert Lang sehr aktive und engagierte Part-

ner des OGVs. Ihnen, und den vielen weiteren „Mitmachern“ in den Arbeitsgruppen, der Gastronomie und natürlich in den Einzelhandelsgeschäften möchten wir hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön sagen. Für uns waren diese ersten Wochen und Monate natürlich von zahlreichen Gesprächen und Arbeitstreffen geprägt. So fanden zum Beispiel zwei Vorstandssitzungen, ein Bürgermeistergespräch und mindestens zehn Abstimmungsgespräche mit dem Stadtmarkting statt. Wir haben die Mitgliederversammlung des Standortmarketing DarmstadtDieburg e.V. besucht und am GewerbeDIALOG des Regionalmanagements Darmstadt-Dieburg teilgenommen. Zudem wurden interessante Einzelgespräche mit aktiven und nicht aktiven Vereinsmitgliedern geführt, um ein möglichst umfangreiches Feedback für unsere bereits ausgeführte und bevorstehende Vorstandsarbeit zu erhalten. Jetzt beginnt die Zeit der Neugestaltung, Ideenfindung und Optimierung für den weiteren Aufbau eines attraktiven Gewerbevereins und seiner Veranstaltungen in Groß-Umstadt. Sie werden von uns hören und lesen. Wir hoffen auf rege Beteiligung an den kommenden Terminen und Veranstaltungen. Es gibt viel zu tun und sie alle sind dazu eingeladen, mitzumachen. Der Vorstand Felix Klinkenbergh / Thomas Zengel

Anz eige

6

juni ▪ juli ▪ august

A n z ei ge


Au s d e m O G V

Wichtige OGV-Termine für 2012

Schlau ist, wer heute schon voraus plant: 08. & 09.09.2012

Bauernmarkt

09.09.2012 Verkaufsoffener Sonntag 27. & 28.10.2012

Umstädter Weinherbst

28.10.2012 Verkaufsoffener Sonntag 16.11.2012

Umstadt ein Gedicht

Anz ei ge

Alles für die Schule und den Schulanfang! Buchhandlung Staudt Inhaber Dieter Ruhland Carlo-Mierendorff-Str. 4 64823 Groß-Umstadt Tel. 06078 2255 Fax 06078 917918 info@buchhandlung-staudt.de www.buchhandlung-staudt.de Öffnungszeiten:

Bringen Sie diese Anzeige bei Ihrem Einkauf mit, dann erhalten Sie 10% Rabatt auf alle Waren, die nicht preisgebunden sind.

Montag bis Freitag 8:00 – 18:00 Uhr

Samstag 8:00 – 13:00 Uhr juni ▪ juli ▪ august

7


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Schöne Fenster in GroSS-Umstadt Firma Helm GmbH und Firma Schmidtke mit neuem Büro in der Höchster Straße 14

Die Außenansicht des neuen Büros

S

eit nunmehr vielen bieten die Firmen Helm GmbH und Schmidtke ihren Kunden maßgeschneiderte ServicePakete in den Bereichen Fenster, Haustüren, Garagentore, Zimmertüren und vieles mehr. Jahrzehntelange Erfahrung in einem sich revolutionär veränderten Bauelementemarkt prägen Kompetenz und Zuverlässigkeit aller Mitarbeiter der Fachbetriebe.

Eigene, ausgebildete und ständig geschulte, Monteure, garantieren dem Kunden mit Einsatz, Fleiß und Wissen, eine absolut schnelle, sorgfältige und, ganz wichtig, auch saubere handwerkliche Leistung.

Ausstellungsraum Innentüren

Bauherren und Renovierer, die bei Ausführung ihrer Baumaßnahme auf Qualität setzen, wird mit Produkten der Branchen-Marktführer WERU, HÖRMANN, HERHOLZ, TOPIC oder VELUX – allesamt jahrelange Partnerfirmen, eine vielfältige Palette an modernen, hochwertigen und aktuellen Erzeugnissen geboten. Technik zum Anfassen, qualifizierte Beratung mit sorgfältiger Planung und detaillierter Hilfe bei Auswahl und Festlegung des bestmöglichen Kundennutzens gibt es nun auch in den neuen Geschäftsräumen in der Höchster Str. 14, Groß-Umstadt. Und natürlich auch bei Ihnen vor Ort. Das Geschäftsführerteam Klaus Matis und Reinhard Schmidtke würden sich freuen, Sie begrüßen zu dürfen. Öffnungszeiten: Montag - Freitag Samstag

Ihr Beraterteam Klaus Matis und Reinhard Schmidtke

Helm GmbH Geschäftsführer: Reinhard Schmidtke und Klaus Matis Höchster Straße 14 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 9 68 54 40

9.00 bis 12.00 und 15.00-18.00 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr

Anz eige

Fax: (06078) 9 68 54 41

A n z ei ge

ABSCHLEPPDIENST Pannenhilfe

Im Auftrag des

ADAC

Schutzbriefe der

Versicherung

Pkw • Bus • Lkw bis 40 t

Auto-Siebert

Erbach • Michelstadt • Groß-Umstadt

Tel. 0 60 78 / 933 033

8

juni ▪ juli ▪ august

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Ihre Sonja Heuß


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Eine Bank für alle Unternehmen,

unabhängig von der GröSSe

Als fachkundiger Geschäftskundenberater steht Ihnen Herr Stefan Baxmann im Bereich Groß-Umstadt zur Verfügung.

D

ie Volksbank Odenwald ist nicht nur historisch bedingt „Die Bank für den Mittelstand“ in der Region. Mit ihrem ureigenen genossenschaftlichen Auftrag, Unternehmen in der Region zu fördern, setzt die Bank auch heute noch höchstequalitative Maßstäbe. So kommt die Bank der kundenseitig wachsenden Nachfrage nach, Geschäftskundenberater für kleine Unternehmen in den größeren Geschäftsstellen vor Ort zu installieren. Nach Terminvereinbarung können hier unbürokratisch und mit kurzen Anfahrtswegen kleinere Investitionen oder Finanzierungen geklärt werden! Selbstverständlich ist der Geschäftskundenberater auch für die privaten Bankgeschäfte dieser Kunden derrichtige Ansprechpartner. „Im Bedarfsfall ziehen unsere Berater unsere Spezialisten in Versicherungsangelegenheiten

oder zum Beispiel für Auslandsgeschäfte hinzu“, so Alexander Schäfer, Bereichsleiter der Firmenkunden im Marktbereich Nord. Ein weiteres Spezialgebiet diesesBereiches ist die Existenzgründung. Unsere Berater besprechen mit den Kundenderen Vorhaben aus betriebswirtschaftlicher Sicht, um die optimale Finanzierung darstellen zu können.

Volksbank Odenwald eG Frankfurter Straße 1 | 64720 Michelstadt Tel.: (01802) 70 11 50* Fax: (01802) 70 11 51* Mail: service@voba-online.de Web: www.voba-online.de * 0,06 Euro/Anruf Festnetzpreis, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 Euro/Minute

Ausgabe

2/2012

Anz ei ge

Gratis-G in Ihrer Nirokonto ähe

€ , 0

e@syGiro Konto*!

juni ▪ juli ▪ august

9


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Hausbar –

die andere Gaststätte Liebe Gäste, Willkommen in und an der Hausbar – zum natürlich Essen & Trinken, zum Feiern & Plaudern – wir freuen uns auf Sie !

E

Wir bieten Ihnen in unserer kleinen feinen Küche eine doch große Auswahl an einfachen kreativen Gerichten - vegetarisch, vegan und natürlich auch mit Fleisch: vorwiegend Pfannengerichte, Ofengerichte & Gratins, Suppen, Salate, Pizza. Diese werden durch die jeweilige persönliche Note unserer Küchen-Feen bereichert. Wesentlicher Bestandteil unserer Gerichte ist das mediterran gebratene Saisongemüse!

ine beliebte Adresse für Genießer ist die ‚Hausbar‘ schon lange. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine gemütliche kleine Bio-Esskneipe, die in der Höchsterstrasse 18a in GroßUmstadt zu finden ist und seit August 2008 unter meiner Regie weitergeführt wird.

Es besteht aus immer unterschiedlicher Zusammensetzung: • im Winter zum größeren Teil aus Wurzel- & Kohlgemüse • im Sommer zum größeren Teil aus Frucht- & Blattgemüse Getreidevariationen sowie unterschiedliche Geschmacksrichtungen sind angeboten.

Da die ‚Hausbar‘ eine gemütliche kleine Gaststätte ist, mit 35 Sitzplätzen, einigen Thekenplätzen und einem lauschigen kleinen Biergarten im Innenhof, ist es für Sie immer empfehlenswert und für unsere Planung wünschenswert, im Voraus zu reservieren. (bitte kurzfristig nur per Telefon und nicht per Internet!)

Auch bei Wein, Bier, Säften und anderen antialkoholischen Getränken servieren wir eine große Auswahl in Bio-Qualität – bieten aber auch alle Standartgetränke an; bei Kaffee, Tee, und Kakao achten wir außerdem auf fairen Handel. Aber bei aller Sorgfalt in Sachen Herkunft und Qualität geht es uns vor allem darum, dass Sie in der Hausbar einfach lecker essen & trinken können.

Die Hausbar ist bio-zertifiziert gemäSS der EG-Öko-Verordnung: Die Zutaten unserer Speisen stammen weitgehend aus kontrolliert biologischem Anbau (k.b.A.), vorzugsweise aus anerkannter Bioland- oder Demeterqualität (mit wenigen deklarierten Ausnahmen). Das Fleisch beziehen wir aus artgerechter Tierhaltung, Fisch meist aus MSC-zertifizierter nachhaltiger Fischerei oder Bio-Aqua-Zucht – und gerne bevorzugen wir Produkte aus der Region. Bei der Zubereitung verwenden wir keine Fertigprodukte und keine Geschmacksverstärker, auch arbeiten wir ohne Mikrowelle und Friteuse. Unsere Suppen und Soßen bereiten wir generell ohne Mehl zu – sind also glutenfrei. Bei anderen Unverträglichkeiten oder Allergien sprechen Sie uns bitte an, wir gehen gerne auf Ihre Bedürfnisse ein.

Unsere aktuelle Speisekarte finden Sie unter www.die-hausbar.de, weitere saisonale Spezialitäten stehen regelmäßig auf der ExtraTafel im Restaurant. Schauen Sie sich auch an, mit welchen Erzeugern und Lieferanten wir Zusammenarbeiten. Wir wünschen Ihnen eine gemütliche und genussvolle Zeit bei uns! Ihre Corinna Trappe & und das Hausbar-Team

Die Hausbar – die andere Gaststätte Inhaber: Corinna Trappe Höchster Straße 18a 64823 Groß-Umstadt Tel.:

(06078) 96 96 76

Mail: kontakt@die-hausbar.de Web: www.die-hausbar.de

10

juni ▪ juli ▪ august


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Was tun,

wenn’s grad‘ nicht so läuft? Neues Angebot zur Beratung bei persönlichen und beruflichen Problemen von Dorothee Michiels

Viele Menschen möchten die Familie mit ihren Sorgen und Nöten nicht belasten und scheuen sich, mit Freunden über ihre Krisensituation zu sprechen oder sich Hilfe von außen zu holen. Doch sich Unterstützung zu holen ist keine Schwäche, sondern beweist Mut, sich der Situation zu stellen. Als ausgebildete Psychologische Beraterin und erfahrene ehemalige Führungskraft im internationalen Vertrieb sind mir die Anforderungen an das moderne Leben bestens bekannt. Ich möchte gern mit Ihnen Ihren eigenen Weg aus der Krise finden und Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe geben. Ich berate Jugendliche und Erwachsene und arbeite mit Einzelpersonen, Paaren und Klein-Gruppen zu folgenden Themenschwerpunkten:

L

aufen Sie noch in Ihrem Hamsterrad wie geschmiert? Haben Sie das Gefühl, dass Sie sich im Kreis drehen und das Rad gar nicht stoppen können? Versuchen Sie, alles „auf die Reihe“ zu bekommen? Gern möchte ich Sie in meiner Praxis für Psychologische Beratung dabei unterstützen, wieder Bodenhaftung zu bekommen. Die Anforderungen an das moderne Leben sind stetig und erheblich gestiegen. Überall sind wir gefordert: im Job, bei Familie, Partner, Freunden, im alltäglichen Leben und in akuten Krisensituationen. Allen und Allem gerecht zu werden ist keine leichte, ja sogar eine unmögliche Aufgabe. Dennoch versuchen wir es immer wieder. Wir vergessen schnell, dass wir „nur“ Menschen sind und wir vergessen dabei uns selbst. Wir funktionieren. Oft merken wir gar nicht, dass wir die Grenzen unserer Kapazitäten schon längst überschritten haben. Wir denken vielleicht, dass es „grad‘ mal nicht so gut läuft“. Aber beispielsweise anhaltende Müdigkeit, Verstimmung und Schlafstörungen können Anzeichen unserer Erschöpfung sein. Wenn die Belastung zu groß ist, streikt der Körper irgendwann und sendet uns heftigere Signale: Tinnitus, Kopf- oder Rückenschmerzen, Bluthochdruck sind Beispiele für Symptome, die uns ermahnen, genauer auf uns zu achten.

• • • • • • • • • •

Probleme im Beruf Stressbewältigung Burn-out Akute Krisen Konflikte in der Partnerschaft Familiäre Konflikte Trauer Depressive Verstimmungen Kontaktschwierigkeiten Ängste

Bitte kontaktieren Sie mich für ein persönliches kostenloses Vorgespräch unter Tel. 06078-917388. Auf Anfrage biete ich Seminare zum Thema Burn-out an und unterstütze Sie lokal in Ihrem Betrieb/Unternehmen. Freuen Sie sich, wenn Ihr Hamsterrad grad‘ nicht so läuft …

Dorothee Michiels

Praxis für Psychologische Beratung Dörrwiesenweg 16 | 64823 Groß-Umstadt Termine nach Vereinbarung Tel.:

(06078) 91 73 88

Mail: beratung@dorothee-michiels.de Web: www.dorothee-michiels.de

Anz ei ge

PHILIPP SCHLOSSER RECHTSANWALT + SCHLICHTER

Kanzlei am Marktplatz Untere Marktstraße 2 64823 Groß-Umstadt

Telefon 0 6078 - 967 93 69 Telefax 0 6078 - 967 9372 Mobil 0170 - 5 4679 99

Informieren Sie sich gerne unter: WWW.RA-SCHLOSSER.DE

ARBEITSRECHT • STRAFRECHT • FAMILIENRECHT • FORDERUNGSMANAGEMENT

§ juni ▪ juli ▪ august

11


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Es ist vollbracht! D

er Groß-Umstädter Wingertshof, das ganz besondere Neubauquartier im Herzen unserer Odenwälder Weininsel, ist fertiggestellt - ein einzigartiges Wohn- und Lebenskonzept: Moderne Architektur, die an den klassischen Bauhausstil erinnert, verleiht diesem neu entstandenen Quartier mit Flair einen außergewöhnlichen Charme. Die Idee des neu gebauten Viertels ermöglicht ein harmonisches Zusammenleben von Jung und Alt, von Single und Familie. Offene, großzügige Flächen geben der Sonne über GroßUmstadt den Raum, sich hier „breit zu machen“ und somit Plätze und Häuser zu fluten. Einfamilienhäuser als Reihen- und Doppelhäuser von zwei bis vier Ebenen mit einer Wohnfläche von 93 bis 144 qm wurden erstellt – 27 Einheiten auf einer Gesamtfläche von 6426 qm. Hervorragend ist das innovative Energiekonzept des Quartiers mit herausragenden Standards: klimafreundlich, innovativ, sparsam, einfach und bequem. Im Mittelpunkt dieses Konzeptes steht das Pellets-Blockheizkraftwerk, das alle Häuser mit Wärme versorgt. Der Baubeginn des Quartiers erfolgte durch die Firma HR Hausbau GmbH im Herbst 2010, und gegen Ende des darauffolgenden Jahres konnten die ersten Bewohner bereits in ihr Eigenheim von eleganter, klarer Architektur einziehen - gelegen inmitten einer Weinhofatmosphäre, die ganz und gar der Odenwälder Weininsel entspricht. Gebaut wurde „Stein auf Stein“ in massiver Bauweise. Bei der Planung der Grundstücke, Gärten und Terrassen wurde darauf geachtet, dass diese in Südausrichtung entstehen, um den Bewohnern zu ermöglichen, an wohlverdienten Feierabenden bei einem guten Glas Umstädter Wein ins Abendrot zu blicken. Ein krönender Abschluss zur Begrünung des Quartiers war der „Pflanztag“ am 10.05.2012, der von der Odenwälder Winzergenossenschaft, vom Bauträger HR Hausbau GmbH und vom betreuenden Immobilienbüro LBS Andre Leers Immobilien GmbH veranstaltet wurde. Alle Bewohner waren hierzu herzlich eingeladen, um ihre persönlich an sie gestifteten Weinstöcke (jeweils zwei für jeden Haushalt) entgegenzunehmen. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Herrn Oliver Schröbel, dem Geschäftsführer der Odenwälder Winzergenossenschaft vinum autmundis, bedanken, der an diesem Tag allen Anwesenden mit Rat und Tat zur Seite stand. Überreicht wurden die Reben durch die Mitarbeiter der LBS Andre Leers-Immobilien GmbH Frau Maria Leers und Herrn Muharrem Türkgülsün und nicht zuletzt durch Herrn Heinrich Resch, dem Geschäftsführer des Bauträgers HR Hausbau GmbH aus Gründau. Herr Resch und sein Bauleiter Herr Knodt überreichten den Anwohnern zusätzlich feine Weinpräsente, wofür wir uns im Namen der Beschenkten auch noch einmal herzlich bedanken möchten.

12

juni ▪ juli ▪ august

Noch sind die frisch gesetzten Pflänzchen zart und im Begriff wie auch die Bewohner des sympathischen Viertels - sich hier zu verwurzeln. In wenigen Jahren werden die kräftigen Reben mit süßen Früchten und leuchtend rotem Herbstlaub im Umstädter Wingertshof ein märchenhaftes Bild entstehen lassen. Wir freuen uns darauf!

Andre Leers Immobilien GmbH Steinschönauer Straße 2 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 75 90 0 Fax: (06078) 75 90 10 Mail: info@leers-immobilien.de Web: www.leers-immobilien.de


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Snack-Backshop am Wiebelsbacher Bahnhof unter neuer Leitung

E

ndlich können sich die Pendler, Kunden und Reisenden wieder freuen. Von montags bis freitags gibt’s ab 4.30 Uhr frische Kaffeespezialitäten und ofenfrische Brötchen oder süße Teilchen. Jahnke`s Backshop erfüllt den Bahnhof wieder mit neuem Leben.

Wieviel einfacher und schöner ist es doch, wenn man morgens noch müde aus dem Haus geht und sich am Bahnhof mit frisch belegten Brötchen, Kaffee und der Lieblings-Zeitung versorgen kann. Ebenso kann man hier sein Lottoglück versuchen mit allem was dazu gehört (Oddset, Keno usw.). Das Team von Jahnke’s Backshop (Foto v.l.n.r. Jessica, Doris und Karin) versorgt Sie auch sonntags mit frisch gebackenen Brötchen und Kuchen!!! Der OGV wünscht dem neuen Team viel Erfolg und glückliche Reisende.

Jahnke’s Snack- und Backshop Bei den Stockwiesen 26 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 9 68 54 77 Mail: mario-jahnke@t-online.de Öffnungszeiten: Mo-Fr. 4.30 - 19.00 Uhr | Samstag 7.00 - 17.00 Uhr | Sonntag 8.00 - 13.00 Uhr

Anz ei ge

A n z ei ge

Naturpolster & Sattlerei THOMAS GLEICHMANN

traditionelles Handwerk neu erleben

�Er���ru�ge� v�r� w�hre�d u�d �ach Vertragsabsch�uss f�r �ede� ver� st��d�ich� Effe�tive Tipps u�d super Betreuu�g� Ich �a�� �ir �icht v�r� ste��e�� dass es ��ch besser werde� ����te� B�eibt ei�fach bei dieser Ei�ste��u�g� die Ihr sch�� habt�� Fr� Rege�� Gr���U�stadt

EINMAL ERFRISCHEND ANDERS • EIN

NEUER BEZUG FÜR IHR WOHNZIMMER

• WOHNINSELN • SCHLAFSOFAS • WOHNLANDSCHAFTEN

... und natürlich Restauration und Neubezug Ihres liebgewonnenen Stückes

NATURPOLSTER & SATTLEREI Thomas Gleichmann Im Kirchwinkel 9 [ Werkstatt ] Obere Marktstraße 3 [ Ausstellung ] 64823 Groß-Umstadt T 06078 9174800 | tgleichmann@online.de www.sattlerei-gleichmann.de

juni ▪ juli ▪ august

13


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Traumhaft schlafen Schlaf ist für unser Wohlbefinden so wichtig wie Essen und Trinken. Fast ein Drittel des Lebens schläft der Mensch.

W

ie schläft man besser? Bewegung ist ein grundlegendes Bedürfnis des Körpers um gesund zu bleiben. Dabei kommt es gar nicht darauf an, Leistungssport zu treiben. Schon 20 Minuten tägliche Bewegung an frischer Luft regt die Durchblutung im Körper an. Stress wird abgebaut und Sie fühlen sich wohler, was das Einschlafen am Abend und das Durchschlafen in der Nacht fördert.

Viele Menschen meinen, eine kühle Umgebung hilft beim Einschlafen. Doch zu kalt ist auch nicht gut und gesund. Eine Raumtemperatur von 16 bis 18 Grad im Schlafzimmer ist optimal. Die Luftfeuchtigkeit sollte 50 Prozent betragen. Für einen erholsamen Schlaf sollten Sie drei Stunden bevor Sie zu Bett gehen nichts mehr essen, denn solange ist der Körper mit der Verdauung beschäftigt - was äußerst hinderlich ist, um zur Ruhe zu kommen. Eine rückenschonende Matratze ist das A und 0 für einen gesunden Schlaf. Wer auf einer unbequemen Matratze schläft, wechselt öfter im Schlaf seine Position und wacht deswegen häufiger auf.

Den Schlaf umarmen - das TEMPUR Ombracio Schlafkissen Das Ombracio Kissen hat eine einzigartige Form, die Kopf und Nacken optimal unterstützt. Das Kissen passt sich jeder von Ihnen gewünschten Schlafposition an, sogar in der Bauchlage, ges. bei Kohlpaintner`s Betten- und Matratzenwelt in Groß-Zimmern.

Matratzenwelt Maria Kohlpaintner Waldstrasse 55 64846 Gross-Zimmern Tel.:

(06071) 4 28 25

Fax:

(06071) 4 88 91

Mail:

info@matratzenwelt.net

Web: www.matratzenwelt.net

Anz eige

P Fachkompetenz rund um Ihren Wohlfühlschlaf

Großer Kundenparkplatz

Groß-Zimmern Waldstraße 55

JETZT GENIESST JEDER DAS ANGENEHME GEFÜHL DER SCHWERELOSIGKEIT

Lieferservice

www.matratzenwelt.net Tel. 06071 / 4 28 25 14

juni ▪ juli ▪ august

Mo.-Fr. 9.30-19 Uhr Sa. 9.30 - 16 Uhr


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Wer führt den Regenwurm nach 16 erfolgreichen Jahren weiter? ➢

Der Grund: die Sehnsucht nach der Heimat (Ostsee) und der Familie.

Der Laden: Kategorie Natur- und Spielwaren, in bester Lage von Groß-Umstadt, ca.51 m2 plus ca. 20 m2 Lager, incl. Toilette und Spüle.

Der Wunsch: eine Nachfolgerin, die mit demselben Herzblut und Idealismus das Geschäft weiterführt.

Der Zeitpunkt: idealerweise zum Ende dieses Jahres.

Die Homepage: um sich vorab ein Bild zu machen. www.regenwurm-spielzeug.de

Die Adresse: Obere Marktstraße 18, 64823 Groß-Umstadt, martina.derjong-menzel@web.de, Tel. 06078/2937

Das Ziel: der „Regenwurm“ soll mit dieser Philosophie weiter bestehen und wird erst abgegeben, wenn eine geeignete Person gefunden ist!

Regenwurm Inhaber: Ulrich Menzel Obere Marktstraße 18 64823 Groß-Umstadt Tel.:

(06071) 29 37

Mail: martina.derjong-menzel@web.de Web: www.regenwurm-spielzeug.de

Anz ei ge

• Textilpflege und -reinigung • Hemdenservice • Imprägnieren • Tischwäsche • Bett- und Frottierwäsche

• Gardinenreinigung • Deko-Reinigung • Miet- und Leihwäsche • Objektwäsche/-verkauf

Wir setzen Ihrer Wäsche die

Wäsche- und Textilpflege König Siemensstraße 1a 64823 Groß-Umstadt Tel.: +49 (60 78) 78 99 50 Fax: +49 (60 78) 78 99 51 info@waeschekoenig.de www.waeschekoenig.de www.shop.waeschekoenig.de

auf. juni ▪ juli ▪ august

15


W i rt s c h a f t & H a n d e l

ISOTEC-Fachmann Dipl.-Ing. Tilo Probsthain:

Patentiertes Verfahren gegen Feuchtigkeit und Schimmel in alten Gebäuden

N

asse Wände und feuchte Keller sind ein echtes Problem für viele Eigenheimbesitzer. Um dauerhafte und zuverlässige Sanierungen zu garantieren, muss für jeden Schadensfall die passende Maßnahme gewählt werden.

Deutlich geschädigtes Mauerwerk

Salon Haarpracht in der Unteren Marktstraße

Einsatz der Heizstabtechnologie zum Austrocknen der Feuchtigkeit

Häufiges Problem bei alten Häusern: aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk In Groß-Umstadt und Umgebung sind die Grundmauern vieler alter Gebäude aus Sandsteinen oder anderen Natursteinen gebaut. Im Gegensatz zu neueren Häusern fehlt hier meist eine durchgehende Bodenplatte und die Mauern sitzen direkt im Erdreich.

tik-Produkten zu finden ist und sogar den Vorgaben des Lebensmittelgesetzes entspricht.

Dieser Fundamentaufbau führt häufig zur sogenannten aufsteigenden Feuchtigkeit, bei der im Laufe vieler Jahre die Bodenfeuchte über die Steine immer weiter nach oben steigt. Sie saugt sich wie bei einem Schwamm aufwärts (Kapillar‑ effekt) und kann vor allem im Wohnraum zu massiven Beeinträchtigungen und gesundheitsgefährdendem Schimmelbefall führen.

Friseursalon „Haarpracht“ setzt bei Sanierung auf die Paraffinsperre Auch im historischen Gebäude des Salons Haarpracht von Friseurmeisterin Anja Jahnke, die im vergangenen Herbst nahe des Groß-Umstädter Marktplatzes eröffnet hat, wurde das bewährte Verfahren kürzlich eingesetzt. Das im Jahr 1750 erbaute Haus zeigte während der aufwändigen Renovierung vor der Neueröffnung dunkle Flecken an der Außenwand im Erdgeschoss, die durch Feuchtigkeit im Fundament entstanden waren. Nach dem Austrocknen der Wände und dem Einbringen des ISOTEC-Paraffins kann sich Anja Jahnke nun ausschließlich dem Wohlergehen Ihrer Kunden widmen. Vor allem der betroffene Raum mit einem modernen Massagesessel für den ganzen Körper erfüllt nach der erfolgreichen Sanierung sein Ziel: vollkommene Entspannung in behaglicher Atmosphäre!

Teilweise ist diese Art von Feuchtigkeitsschaden schon von außen mit bloßem Auge zu erkennen. Abplatzender Putz und dunkle Verfärbungen am Sockel sind meist sehr eindeutige Anzeichen, teilweise können sich die Steine sogar auflösen, wie die Fotos zeigen. Im Innenbereich sind die typischen Schadensanzeichen wegen Wandverkleidungen oder Gipskartonwänden oft erst im fortgeschrittenen Stadium erkennbar. Sichere Lösung: Nachträgliche Horizontalsperre mit Spezialwachs für Natursteinfundamente Um einen solchen Schaden dauerhaft zu beseitigen, setzt der Dipl.-Ing. Tilo Probsthain aus Groß-Umstadt ein einzigartiges und patentiertes Verfahren mit dem Spezial-Wachs ISOTEC-Paraffin ein. Dabei werden zunächst kleine Bohrlöcher in die Wand gesetzt. Mit elektrischen Heizstäben, die in die Löcher eingeführt werden, wird das Mauerwerk getrocknet. Danach wird das erwärmte und somit fließfähige Paraffin in die Wand eingebracht. Es entsteht ein für kapillare Feuchtigkeit undurchdringlicher Sperr-Riegel. Damit ist die Wand nach dem Erkalten gegen aufsteigende Feuchtigkeit abgedichtet.

16

Auf chemische Injektionsstoffe mit ihren flüchtigen Bestandteilen wird beim beschriebenen Verfahren bewusst verzichtet. Beim Spezial-Paraffin handelt es sich um einen natürlichen und umweltverträglichen Stoff, der beispielsweise in vielen Kosme-

juni ▪ juli ▪ august

Unter anderem hat die Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung Verfahren und Produkt untersucht und kam zu dem Ergebnis: Das ISOTEC-Spezial-Paraffin bietet „höchste Wirksamkeit“ gegen aufsteigende Feuchtigkeit.

Weitere Infos finden Sie unter www.isotec.de oder telefonisch über (06078) 78 21 51.

ISOTEC Abdichtungstechnik Dipl.-Ing. Tilo Probsthain Johannes-Lampe-Str. 14 | 64823 Groß-Umstadt Dr.-Föppl-Str. 29a (Büro & Lager) | 64823 Gr.-Umstadt Tel.: (06078) 78 21 51 | Fax: (06078) 78 21 53 Mail: probsthain@isotec.de Web: www.isotec.de


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Mit HiPER-MEDiA

auf dem Weg zu guter Werbung Ein gutes Konzept ist die gelungene Zusammenfassung aller Gegebenheiten zu einem einheitlichen, wirkungsvollen Ganzen. Einem Prospekt, einer Broschüre, einer Anzeigenkampagne, einer Website oder einem Werbefilm. Mit der Beratung fängt alles an. Hier entstehen oft die ersten Kontakte mit unseren Kunden. Es werden Produkte und Dienstleistungen analysiert - Ziele werden erfragt - Strategien werden vorgeschlagen. Während der Beratungsphase wird eine Basis geschaffen, auf deren Grundlage sich meist eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Kunden aufbaut. Es entsteht eine intensive Bindung die es uns ermöglicht ein Unternehmen von Grund auf kennenzulernen - eine Voraussetzung für erfolgreiches Marketing. Eine gute Beratung schafft Vertrauen. Menschen müssen eine Werbebotschaft verstehen. Damit eine Kommunikation zustande kommt, braucht man für seine Nachrichten auch Empfänger. Menschen, die Ihre Nachricht aufnehmen und darauf reagieren. Menschen sollen positiv auf Ihr Unternehmen eingestimmt werden. Sie sollen sich wohlfühlen bei dem Gedanken Ihre Produkte zu kaufen oder Ihre Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Werbung, die geplant über einen gewissen Zeitraum mit einer Zielgruppe von Menschen kommuniziert, kann überzeugen und langfristig Kunden binden. Werbung ist Kommunikation mit Menschen. Gute Kommunikation sorgt für ein positives Klima. Kommunizieren Sie mit HiPER-MEDiA! Mit dem richtigen Zeitplan auf dem Weg zum Erfolg. Marketing umschreibt das Bemühen, Dienstleistungen und Produkte bestmöglich zu verkaufen. Oft handelt es sich um ganze Produktpaletten und umfassende Dienstleistungsangebote, die unter einem Namen angeboten werden. Neben einer guten Strategie muss es durch erfolgreiches „Branding“ gelingen beim Kunden, durch einfaches hören oder sehen von Markennamen (Brands), eine ganze Reihe von Gefühlen und Bedürfnissen zu wecken. Aber - bis dahin ist ein langer Weg. Mit HiPER-MEDiA wird er etwas kürzer. Fachwissen und hohe Qualitätsstandards sparen Zeit und Geld. Falsche Entscheidungen im Bereich Werbung, falsche Umsetzung und schlechte Qualität können einem Unternehmen sehr schaden. Der entstandene Imageverlust ist nur schwer wieder gut zu machen. Außerdem entstehen Kosten für Produkte und Aktionen, die keinen Erfolg versprechen. Die richtigen Fachleute können solche Flops vermeiden und so dem Unternehmer sinnlose Kosten und viel Zeit ersparen. Fachleute sind immer der bessere Weg!

HiPER-MEDiA ist Ihre Werbeabteilung - wenn Sie wollen! Haben Sie schon einmal daran gedacht Ihre gesamten Werbemaßnahmen, zeitlich zu koordinieren und aufeinander abzustimmen, um eine höhere Resonanz zu erzielen? Wollten Sie schon immer ein einheitliches und unverwechselbares Erscheinungsbild, damit man Ihre Produkte, Ihre Dienstleistungen und Ihr Unternehmen besser wahrnimmt und wiedererkennt? Professionelle Image- und Produktwerbung ist günstiger und erfolgreicher als viele unkoordinierte Einzelaktionen im gleichen Zeitraum. Lassen Sie sich von uns helfen! Auffallen und sich von Anderen unterscheiden. Wer auffallen will, muss anders sein und sich von der breiten Masse abheben. Um das zu erreichen, benötigt man die richtigen Ideen, welche dann kompetent und konsequent umgesetzt werden müssen. Weg vom standardisierten Einheitsbrei und von ausgetretenen Pfaden. Wir entwickeln für Sie ein individuelles Konzept und sorgen dafür das man Sie kennt! Neue Wege sind oft überraschend einfach.

HiPER-MEDiA Bahnhofstraße 67 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 91 11 67 Fax: (06078) 91 11 66 Mail: wallert@hipermedia.de Web: www.hipermedia.de

juni ▪ juli ▪ august

17


W i rt s c h a f t & H a n d e l

»vielfältiger Goldschmied«

Als ist Karlheinz Bales über die Region, in der er wohnt und arbeitet, hinaus bekannt. In seiner Werkstatt werden nach einer Jahrtausend alten Tradition »Dinge für Jedermann« gefertigt, egal ob Schmuck und Gerät, Amtsketten, Evangeliare, Medaillen u.a.m.

E

s ist eine Jahrtausend alte Tradition, die Karlheinz Bales seit mehr als 21 Jahren in Dreieich pflegt: das Gold- und Silberschmiedehandwerk. 1968 begann er seine Lehre in der Goldschmiede der „Schönstatter Marienbrüder“ in seinem Geburtsort Vallendar am Rhein. In den kleinen Gassen Dreieich-Götzenhains betreibt er seit 1986 eine eigene Werkstatt zur Schmuckherstellung und -restauration. Hier in der Wallstraße verarbeitet er Materialien wie Silber, Gold, Platin, Kupfer oder Bronze zu hochwertigen Schmuckstücken. Bekannt geworden ist er nicht nur durch die Dreieicher Amtskette für den Bürgermeister, die er 1999 anfertigte. Es ist seine langjährige Erfahrung, die ihm über die Region ‚hinaus einen Ruf verschaffte. So wurden mittlerweile sogar Gemeinden aus Bayern und Baden-Württemberg auf die von ihm hergestellten Amtssymbole aufmerksam und beauftragten ihn mit der Anfertigung.

Seine 5. Amtskette fertigte er im Oktober 2007 für die Gemeinde Höfen an der Enz an. Es ist eine schlichte Ausführung in 925 Sterlingsilber mit dem Wappen von Höfen. Dieses zeigt die drei Calwer Berge, zwei Häuser als Sinnbild fur Höfen und den Neuenbürger Turm. Das Wappen ist ca. 10 cm hoch, halbplastisch ausgearbeitet, eingerahmt und hängt an einer Erbsankerkette. (Siehe Fotos). Herr Bales schöpft die Vielfalt seines Berufes aus. Er macht nach eigenen Angaben „alles“. So lötet er nicht nur Ketten, verändert Ringe und bringt Gravuren an - vielmehr beinhaltet seine Arbeit den kompletten Service über Reinigung und Restauration von antiken und neuen Schmuckstücken und Gerät,

18

juni ▪ juli ▪ august

wie z.B. Kerzenleuchter aus Silber. So fertigt Herr Bales auch schon mal sakrale Gegenstände für die Kirche an, wie zum Beispiel Messdiener-Plaketten in Bronze. Er repariert und restauriert z. B. auch Kelche, Schalen und Ziborien, Vortragekreuze u.a.m. „Am meisten Spaß macht mir die Anfertigung von Einzelstücken aus Altgold“. Dabei seien Kreativität und Erfahrung gefragt, wie er betont. Er verwirklicht nicht nur die Ideen seiner privaten und geschäftlichen Kundschaft, sondern entwickelt gerne auch eigene Vorstellungen. Heraus kommen dabei Einzelstücke, die sich bewusst von der industriellen Massenware abheben sollen. Seine bedeutendste Arbeit ist das Evangelia, das er 2004 anfertigte. (Bericht in der GZ im Dezember 2004.) Im September 2007 fertigte er rur die Städtischen Bühnen Frankfurt/Main ein Vortragekreuz an. Es ist aus Neusilber, oxydiert, mit Korpus und Verzierungen von Rosetten usw. (Siehe Fotos). (Vortragekreuze werden von der Kath. Kirche bei Prozessionen oder feierlichen Gottesdiensten zum Einzug vorweg getragen.) Es ist aber nicht für Gottesdienste gedacht, sondern dient als Requisite für die Neuinszenierung der VerdiOper „Don Carlos“ zur Spielzeiteröffnung im Herbst 2007. Die historische Handlung spielt im Spanien des 16. Jahrhunderts. Weitere Informationen siehe unter www.bales.de

Goldschmiede Bales Karlheinz Bales - Goldschmiedemeister Carlo-Mierendorff-Str. 12 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 7 82 30 62 Mail: goldschmiede@bales.de Web: www.bales.de


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Neueröffnet

A n z ei ge

im Zentrum von GroSS-Umstadt

Praxis für integrative Psychotherapie

S

eit Jahren schon in Frau Nausses tätig, war es sein Ziel, eine Praxis in Groß-Umstadt zu eröffnen. Die Behandlung bei Heilpraktiker der Psychotherapie Carsten Reimers ist eine Kombination von Gesprächs- und Verhaltenstherapie in Verbindung mit Tiefenentspannung. Dadurch wird versucht das Unterbewusstsein zu erreichen, in dem sehr oft die ungelösten Konflikte verborgen sind.

A n z ei ge

Hilfe erhalten Sie bei • Ängsten und Depressionen • Burn Out und Burn Out Prophylaxe • Schmerzen und psychosomatischen Erkrankungen • Raucherentwöhnung • Gewichtsreduktion • Schlafstörungen • Stottern Carsten Reimers ist Mitglied im Verband Deutscher Heilpraktiker e.V. und nimmt sich gerne Zeit für Sie, um Ihren Problemen auf den Grund zu gehen. Vereinbaren Sie gerne einen Termin.

Praxis für integrative Psychotherapie

A n z ei ge

Pullmann planen, bauen, einrichten...

Carsten Reimers Wallstraße 2 | 64823 Groß-Umstadt Tel.:

(06078) 91 31 86

Mobil: (0160) 9910 05 54 Mail: info@psychotherapie-reimers.de Web: www.psychotherapie-reimers.de

www.pullmann-einrichten.de, telefon 06078 3408

juni ▪ juli ▪ august

19


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Ob steil oder flach Reger macht‘s Dach!

D

er aus einer Familientradition von Dachdeckern stammende Dachdeckermeister Peter Reger jun. gründete im Jahr 2000 seine Firma „Reger Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik“ mit Sitz in Dieburg. Mittlerweile ist das Unternehmen mit eigenem Lager und Büroräumen in Groß-Umstadt ansässig. Das Unternehmen beschäftigt zehn Mitarbeiter auf welche es mit Stolz blickt und deren Engagement es sehr schätzt. Auch in diesem Jahr bietet das Unternehmen wieder Ausbildungsplätze mit Berufsziel Dachdecker an. Den kaufmännischen Bereich hat seine Frau fest im Griff. Im Laufe der Jahre hat sich die Reger GmbH in der hiesigen Region einen guten Namen gemacht, steht die Firma doch für kompetente Beratung, sowie fachmännische Ausführung und ist Garant für Qualitätsarbeit. Die Leistungspalette des Unternehmens umfasst das gesamte Spektrum der Dachdeckerei, Spenglerei, der Zimmerei und dem Holzrahmenbau. Auch die Erstellung von Holzmassivhäusern in Blockhausform, bzw. Kanadischen- Rundstammhäusern sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Reger GmbH. Standbeine des Unternehmens sind die Dachaufstockung, Dachsanierung mit Wärmeschutz, Dacheindeckung und Flachdachabdichtungen im Neubau und der Sanierung. Auch Reparaturen, Dachflächenfenster Einbau, Fassadenverkleidungen oder Balkonabdichtungen werden durch das Team der Reger GmbH ausgeführt.

• • • • • • • Wir • • • • • • • • • • • • • • •

20

Gründungsjahr: Betriebsgröße: Kleinaufträge: Reparaturen: Meisterbetrieb: Ausbildungsbetrieb: Ausführung in:

2000 10 Mitarbeiter JA JA JA JA DA, DA-DI, GG, OF, FFM ERB

sind die Profis für: Steildach Dachsanierung Dachflächenfenster Denkmalschutz Flachdachabdichtung Dachbegrünung Balkonsanierung Fassadenverkleidung Zimmermannsarbeiten Holzrahmenbau Rundstammholzhäuser Spenglerarbeiten Dachreparaturen Dachgauben Asbestsanierung

juni ▪ juli ▪ august

Firma Reger GmbH

Dach-, Wand und Abdichtungstechnik Dieburger Straße AG 10 | 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 93 80 46 Tel.: (06078) 93 80 47 Mail: info@reger-dach.de Web: www.reger-dach.de


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Kinder in Bewegung

W

ährend des Wachstums werden in der kindlichen Entwicklung die Grundsteine für Muskelaufbau, Koordination und motorische Fähigkeiten gelegt. Außerdem wird der Organismus widerstandsfähiger gegen negative Einflüsse von außen. Zusätzlich finden entscheidende Veränderungen der Muskel-, Skelett- und Nervensysteme statt.

Nähere Informationen unter: Therapie- und Präventionszentrum Groß-Umstadt, Mira Schröder, Tel: (06078) 96 79 296 oder www.therapiezentrum-umstadt.de

Gerade im Wachstum brauchen Kinder vielfältige körperliche Reize. Die Festigkeit der Knochen und die Belastbarkeit der Bänder entwickeln sich vor allem aufgrund der Bewegungsintensität. Ebenso werden motorische Fähigkeiten wie Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Gleichgewicht und Reaktions‑ fähigkeit geschult. Nur wenn ein Kind von klein auf den natür‑ lichen Bewegungsdrang ausleben kann, entwickelt es sich auch geistig, emotional und sozial optimal. Das alles läuft unbewusst ab und schult die Persönlichkeit für die Herausforderungen des Erwachsenwerdens. Wir möchten Kindern wieder Raum und Gelegenheit geben, sich auszuprobieren, auszutoben und ihre körperliche Geschicklichkeit zu entwickeln. Es wird ein guter Rahmen für eine gesunde motorische, sensorische und kognitive Entwicklung geschaffen. Wir bieten verschiedene Bewegungskurse für alle Altersgruppen an. Weiterhin bieten wir für Mütter den Kurs: Müttern den Rücken stärken – Wirbelsäulengymnastik für Mütter mit Baby (inkl. Kinderbetreuung).

Neue Kurse ab September: • Purzelturnen 1,5 - 3 Jahre • Kindertanz 3 - 5 Jahre • Mini Clip Dance 7 - 10 Jahre • Video Clip Dance 11 - 14 Jahre • Teens Fit 10 - 14 Jahre • Wirbelsäulengymnastik für Mütter

Therapie- und Präventionszentrum Mira Schröder Otto-Hahn-Str. 5a 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 9 67 92 96 Mail: info@therapiezentrum-umstadt.de Web: www.therapiezentrum-umstadt.de

Anz ei ge

Ihr Möbelspezialist für Sofa & Sessel

&

Groß-Umstadt/Wiebelsbach

Direkt an der B 45

Telefon: 06078 / 93 38 – 0 · Internet: www.mez-moebel.de Montag – Freitag: 9.30 bis 19.00 Uhr · Samstag: 9.30 bis 16.00 Uhr und nach Vereinbarung

Hessens größtes prisma-Küchenhaus juni ▪ juli ▪ august

21


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Bantschow & Bantschow

Neues aus Kleestadt

Vor gut einem halben Jahr begannen die Vorbereitungen für unser Lädchen in Kleestadt. Mittlerweile haben wir eröffnet. Wir sind Tessali & Ben.

W

ir hatten klare Vorstellungen und Erwartungen an unser Projekt. Wir wollten den Kleestädtern die Möglichkeit bieten sich wieder vor Ort mit Lebensmitteln zu versorgen. Vor allem den kleinen Einkauf wollten wir abdecken, die vergessene Butter oder das fehlende Mehl für einen spontanen Kuchen. Denn es gibt besseres zu tun als wegen eines Stück Butters nach Umstadt zu fahren. Wir wollten einen Ort schaffen an dem man sich in Kleestadt bei einer Tasse Kaffee begegnen kann, bei seinem Butterkauf in Kontakt mit anderen Kleestädtern kommt, ein bisschen quatscht und soziale Kontakte pflegt. Wir wollten das ganze mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit verbinden und unseren Kunden die Möglichkeit bieten sich bewusst zu ernähren und einzukaufen. Wir wollten einen geeigneten Ort gestalten um die Speisen für unser Catering herzustellen und einen Anlaufpunkt für Interessenten bieten. Heraus kam unser kleines Lädchen in dem wir Nahrungsmittel, vornehmlich aus biozertifizierter und regionaler Produk‑ tion anbieten. Von frischem Obst und Gemüse, über Molkereiprodukten bis hin zu Frühstückswaren, wie belegte Brötchen, selbstgemachte Frucht- & Joghurtbecher, Zeitschriften und Backwaren. Auch Kaffeespezialitäten können Sie mit einem Stück von Mamas Kuchen genießen. Im Moment bieten wir zweimal in der Woche, mittwochs und donnerstags Tagesgerichte an. Aufgrund der großen Nachfrage werden wir in absehbarer Zeit auch an anderen Tagen Gerichte anbieten. Hier empfiehlt es sich telefonisch vorzubestellen. In unserem Lädchen bieten wir ein stetig wachsendes Sortiment unserer hausgemachten Produkte wie Pesto in verschiedenen Variationen, Feinkostsalate wie zum Beispiel ThunfischLauch- oder Eiersalat an. Zu unserem Ladengeschäft gehört eine Küche in der wir unsere Caterings für bis zu 150 Personen vorbereiten und Speisen für das Lädchen produzieren. Wir kochen mediterran mit deutschem Einschlag, mit frischen Zutaten, viel Kräutern und Spaß. Je nach Wunsch stimmen wir die Speisen auf Sie ab. Zu unserem Repertoire gehören verschiedene Menüs, Buffets oder auch kleine rustikale Platten mit fingerfood. Flexibel können wir auch auf kleine, spontane Events und Feiern reagieren.

Bantschow & Bantschow Laden Leben Catering Friedrich-Ebert-Straße 23 64823 Groß-Umstadt/Kleestadt

Kommen Sie doch mal vorbei, auf einen Kaffee, eine Cateringbespechung oder einfach nur auf ein kleines Schwätzchen. Wir freuen uns auf Sie, Tessali & Ben

22

juni ▪ juli ▪ august

Tel.:

(06071) 96 94 6 01

Mail:

essen@bantschowundbantschow.de

Web:

www.bantschowundbantschow.de


W i rt s c h a f t & H a n d e l

SERVICE POINT

Frühstück im Kiosk & Stehcafé ,,Am Eck“ Ab 6.00 Uhr Frühstück zum Mitnehmen

Gravur- und Schlüsseldienst Heidenreich in Groß-Zimmern

Sie brauchen einen Schlüssel … für den Nachbarn während Ihrer Abwesenheit im Urlaub oder das Schulkind, was nun alleine aufschließen darf … Dann wird es Zeit für einen Ersatzschlüssel. Aus ca. 2300 verschiedenen Rohlingen hält der Groß-Zimmerner Schlüsseldienst SERVICE POINT bestimmt auch den Schlüssel für Ihr Schloss parat. Präzision und langjährige Erfahrung gehören zum „Werkzeug“ bei der Schlüsselanfertigung. Paul Heidenreich, der Fachmann für diesen Bereich, fertigt Ihnen Schlüssel aller gängigen Fabrikate und Ausführungen an. Die Auswahl beinhaltet den „älteren“ Schlüssel für eine antike Kommode bis hin zu weiteren Exemplaren eines modernen Sicherheitsschlüssels. Für Schließanlagen mit Sicherheitskarte können hier in Groß-Zimmern auch die Nachschlüssel beim Hersteller geordert werden. Hierfür muss der Besteller die Sicherungskarte der Schließanlage bereit halten, denn ohne diese ist keine Nachbestellung möglich. Auch Motorrad- oder Rollerfahrer haben bei SERVICE POINT gute Aussichten, den Zweitschlüssel für ihr Bike zu bekommen. Der Weg nach Groß-Zimmern lohnt sich also allemal, denn SERVICE POINT bietet auch einzelne Schließzylinder oder komplette Schließanlagen in allen Größen an. Weitere Informationen zu den Dienstleistungen sowie einer Wegbeschreibung und den Öffnungszeiten erhalten Sie unter: (06071) 73 84 44 oder www.servicepoint-gz.de

J

eder Frühaufsteher und Berufstätige freut sich, wenn er auf dem Weg zur Arbeit frühmorgens einen frischen Kaffee und ein Frühstück zum Mitnehmen oder auch zum Verzehr in unserem Stehcafé bekommt. Bei der Frühstücksauswahl ist für jeden etwas dabei. Diesen Gedanken haben sich auch Birgitt Pal und Horst Engelhardt gemacht und daraus mit tatkräftiger Unterstützung von Alexandra Rutsch ihre Geschäftsidee verwirklicht. Bei Frühstück im Kiosk und Stehcafé ,,Am Eck“ gibt es frische Backwaren, Snacks und natürlich belegte Brötchen. Selbstverständlich werden auch individuelle Wünsche berücksichtigt. Als Spezialität gibt es hausgemachte Frikadellen (Hamburger Art), Pizza- und Flammkuchenteilchen. Desweiteren gibt es diverse Lebensmittel wie z.B. Hausmacher Wurst und selbtgemachte Brotaufstriche. Im Kiosk gibt es allerlei Waren, wie Tageszeitungen, Wochenund Fernsehillustrierte, Tabakwaren, Süsswaren, Spirituosen und selbstverständlich alkoholfreie Getränke.

Kiosk & Stehcafé „Am Eck“ Birgitt Pal und Horst Engelhardt Pestalozzistraße 2

Folgende Schlüssel erhalten Sie bei SERVICE POINT: • Zylinderschlüssel aller Art • Bohrmuldenschlüssel • Kleinzylinder (Briefkasten etc.) • Autoschlüssel (abhängig von Typ und Baujahr) • Schlüssel nach Sicherungs- / Codekarte • Möbelschlüssel • Doppelbart (Tresorschlüssel) • Kreuzschlüssel • Bartschlüssel • Riesenauswahl an Rohlingen für Zweiräder

64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 9 30 73 01

A n z ei ge

Gravur- und Schlüsseldienst Waldstraße 81 | 64846 Groß-Zimmern Tel.:

(06071) 73 84 44

Fax:

(06078) 73 84 45

Mail:

info@servicepoint-gz.de

Web:

www.servicepoint-gz.de

Onlineshop: www.gravurpoint.de

juni ▪ juli ▪ august

23


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Schwangerschaftsdiabetes: Eine Gefahr für Mutter und Kind Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg gründen neues Netzwerk in Groß-Umstadt Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Groß-Umstadt ermöglicht die optimale Versorgung von betroffenen Frauen in Südhessen

E

Das Kompetenznetz besteht aus • Susanna Hellmeister, Oberärztin Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, DEGUM II, Praxis für Pränatalund Brustdiagnostik, Kreisklinik Groß-Umstadt • Dr. med. Marco Kowalski, Facharzt für Innere Medizin und Diabetologie, Diabetische Schwerpunktpraxis Groß-Umstadt. • Dr. med. Jörn Voigt, Kinderarzt aus Groß-Umstadt

ndlich schwanger! Die Vorfreude auf das Baby ist oft riesig, doch viele werdende Mütter ahnen nicht, dass mit einer Schwangerschaft auch Begleiterkrankungen einhergehen können. Eine der häufigsten ist der Schwangerschafts- bzw. Gestationsdiabetes, welcher erst mit der Schwangerschaft auftritt und erkannt wird. Experten gehen davon aus, dass bis zu siebzehn Prozent aller Mütter unter dieser Krankheit leiden. Bleibt sie unerkannt, können für die betroffenen Frauen und ihre ungeborenen Kinder gesundheitliche Folgen entstehen. Kinder von Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes sind bei Geburt im Durchschnitt etwas schwerer. Dadurch kann es häufiger zu einer Verzögerung der Geburt und auch zu einer Verzögerten Geburt der Schulter kommen. Das kann zu Verletzungen von Mutter und Kind führen. Wenn ein Schwangerschaftsdiabetes behandelt wird, treten solche Verletzungen seltener auf. „Babys, bei denen der mütterliche Zucker nicht gut eingestellt wurde können bei der Geburt Probleme mit der Atmung und auch mit ihrem eigenen Zuckerhaushalt bekommen. Insbesondere die Gefahr der Unterzuckerung droht, da das Kind noch die hohen Zuckermengen aus der Gebärmutter gewöhnt ist.“ so Susanna Hellmeister, Oberärztin in der Frauenklinik Groß-Umstadt des Klinikums Darmstadt-Dieburg. Um die betroffenen Patientinnen optimal versorgen und behandeln zu können, haben die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg nun ein Netzwerk für Schwangerschaftsdiabetes gegründet.

Die Ursachen dieser Zuckerkrankheit liegen zum einen in speziellen Schwangerschaftshormonen (z.B. Östrogen), die zur Erhöhung des Blutzuckerspiegels führen, doch auch falsche, einseitige Ernährung kann schuld sein.

Experten arbeiten in Groß-Umstadt Hand in Hand „Bei uns arbeiten Experten Hand in Hand, um den Schwangeren eine optimale prä-, peri- und postnatale Versorgung zu gewährleisten“, sagt Dr. med. Thomas Martin, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Groß-Umstadt. Auch im Zentrum des neuen Kompetenznetzwerks sollen die Gesundheit und das Wohl des un- bzw. neugeborenen Kindes und seiner Mutter an erster Stelle stehen.

eine Zuckerlösung mit 75 Gramm Glukose. Nach einer und nach zwei Stunden wird erneut Blut aus einer Armvene abgenommen. Wenn einer der drei folgenden Blutzuckerwerte erreicht oder überschritten ist, wird die Diagnose Schwangerschaftsdiabes gestellt“, erklärt Susanna Hellmeister das Verfahren. Da Frauen in Deutschland heute später gebären und auch mehr wiegen als Schwangere in früheren Zeiten, steigt die Zahl der Fälle von Gestationsdiabetes stetig an.

§

In der zweiten Hälfte der Schwangerschaft lassen die Hormone die Körperzellen abstumpfen. Sie reagieren daraufhin nicht mehr so stark auf den Insulinreiz. Die Folge: der Blutzuckerspiegel der Schwangeren steigt gefährlich an, während die Betroffenen kaum Symptome zeigen und selbst häufig nichts von ihrer Erkrankung bemerken. Sogar die Blutzuckermessung im Urin der Patientin ist oft unzuverlässig. Steigende Fallzahlen: Optimierung der Diagnostik und Therapie wichtiger denn je Gerade deshalb ist eine gezielte Diagnostik über mehrere Etappen wichtig: Für schwangere Frauen wird im Zeitraum zwischen 24 und 28 Schwangerschaftswochen ein Vortest angeboten, bei dem die Frauen ein Glas Wasser mit 50 Gramm Zucker trinken. Ist das Ergebnis unauffällig, ist der Test beendet. Falls nicht, wird den Frauen ein zweiter, etwas aufwändiger Zuckertest angeboten. Dafür muss die Schwangere nüchtern sein, das heißt, mindestens acht Stunden nichts gegessen oder getrunken haben. „Dieser Zuckertest beginnt damit, dass der Frau nüchtern Blut abgenommen wird. Erst dann trinkt sie

Anz eige

24

juni ▪ juli ▪ august

CHRISTI�A BA��ERTH

RECHTSA�W��TI�

�bergasse 6 64823 Gr���U�stadt

Te�ef�� 06078 � 93 04 40 Te�efax 06078 � 93 04 41

T�tig�eitsschwerpu��te�

• Fa�i�ie�recht • Arbeitsrecht • A��ge�� �ivi�recht � Vertragsrecht • Strafrecht


W i rt s c h a f t & H a n d e l

Für Sie unterwegs!

S

o wie hier auf dem Bild kommt jeden Freitag Nachmittag unser Wurstmobil nach Klein-Umstadt auf den Freien Platz sowie jeden Mittwoch und Samstag auf den Marktplatz nach Groß-Umstadt und bringt Ihnen die Spezialitäten aus der Re-

A n z ei ge

CFF? ; > ? G "IFfür> Fleischwurst,

Bärlauchleberwurst, Bauernschinken, Bierknacker und Corned Beef Weitere Produkte mit „Gold” prämiert.

C=? P L ? M S N +;...Ldie feine Adresse

So schmeckt der Sommer in Ihrer Metzgerei

gion. Wir bieten Wurstspezialitäten (gluten und lactosefrei), frisch zubereitete Salate und für den Sommer eine Vielzahl an Grill- und Fleischspezialitäten. Unsere Schweine und Rinder beziehen wir von Bauern aus der Region. Lassen Sie sich den Sommer schmecken! Ihre Metzgerei Heil-Kunkel

• pikant marinierte Ribeye-Steaks • zarte Kalbsrückensteaks • bunte Hackfleischspieße • zarte Lendenspieße vom Schwein • würzige Grillfackeln • marinierte Wellenspieße • feurige Pusza-Hähnchenbrüstchen • deftige Würstchenspieße im Speckmantel • eingelegte Lammhüften in Lammlachse • verschiedene Grillbratwürstchen • pikant gewürzte Spareribs • dazu unsere täglich frisch hergestellten Salate

Metzgerei Heil-Kunkel

www.metzgerei-heil.de

Wilhelm-Leuschner Straße 63

Breuberg, Neustädter Str. 1, 0 61 63 - 22 91 Bad König, Alexanderstr. 7, 0 60 63 - 15 22 Dieburg, Zuckerstraße 25, 0 60 71 - 2 57 99 Heubach, Wilh.-Leuschner-Str. 63, 06078 - 22 04

64823 Groß-Umstadt / Heubach Tel.: (06078) 22 04 Fax: (06078) 96 83 77 Mail: info@metzgerei-heil.de Web: www.metzgerei-heil.de

Anz eige

W�rb� D�spl�ys� D�spl�ys für die schnelle Präsentation

einem Gewicht von 5 kg Mit einer Aufbauzeit von ca. 30 Sekunden und iter bei Veranstaltungen. ist das ROLLUP-D ISPLAY der ideale Begle Rollo-System gewickelt ein Zum Aufbau wird die Grafikbahn, die auf en. Wird das Display gezog tte kasse ist, einfach aus der Aluminium lsterten Tragetasche gepo der in rollt einge es nicht benötigt, kann aufbewahrt werden.

tigen Preis Eigene Fertigung · zeitnah · zu einem güns

Wer be- & Prod ukti onsa gen tur MediaTeam Karg + Kapello-Karg GbR · 06078 912112 · www.mediateam24.de

juni ▪ juli ▪ august

25


Ti t e l

Barriere‑

freies

1

2

3

4

5

6

GroSS-Umstadt? Gute Ansätze und Gesprächsbereitschaft vorhanden

Alle Bürger und Gäste Groß-Umstadts sollten die täglichen Dinge ihres Lebens ohne Barrieren oder Hindernisse erledigen können. Das gilt nicht nur für geh-, seh- oder hörbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer, sondern auch für Kinder, Eltern mit Kinderwagen oder ältere Menschen allgemein. Wie die Situation derzeit in der Stadt am Rande des Odenwalds aussieht und was für eine barrierefreie Stadt getan wird, hat der UMSTÄDTER einmal beleuchtet. Alle Menschen wollen ein möglichst eigenständiges Leben führen. Sie möchten einkaufen, Ämter- und Behördengänge erledigen, zum Arzt gehen, durch die Stadt bummeln, ein Café besuchen, Urlaub oder Ausflüge machen, ohne Hindernisse überwinden zu müssen. Damit dies auch Realität wird, wurde vor fast genau zehn Jahren der Begriff Barrierefreiheit im Gesetz (Behindertengleichstellungsgesetz) verankert. Seitdem wird vor allem in den öffentlichen und zunehmend auch privaten Bereichen verstärkt auf schwellen- und stufenfreies sowie sicheres und kontrastreiches Planen und Bauen geachtet: Im Zuge von Neubauten und Sanierungen gilt es öffentlich zugängige Gebäude, Verkehrsanlagen, Plätze und Grünanlagen entsprechend umsichtig zu gestalten. Doch oftmals ist das bei alter, unter Denkmalschutz stehender Bausubstanz jedoch nur bedingt realisierbar. In Groß-Umstadt ist man bemüht, möglichst barrierefrei zu sein, hat schon einiges realisiert, manches ist noch zu tun.

1 Der Marktplatz ist trotz Kopfsteinpflaster gut erreichbar, allerdings sind die dort ansässigen Restaurants nur über Treppen zu betreten. Foto: Detlef Müller, Haus Odenwald

2 Mit dem Rollstuhl kann man gut in das Zentrum von Groß-Umstadt gelangen. Foto: Tailormade Mainz, Tobias Schneider

3 Kopfsteinpflaster ist für Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwägen nicht immer leicht zu passieren. Foto: Tailormade Mainz, Tobias Schneider

4 Abgesenkte

Bordsteine erleichtern ein Überqueren der Straßen. Foto: Detlef Müller, Haus Odenwald

5 Auf

eigens angelegten Fuß- und Radwegen können die Bewohner des Hauses Odenwald sicher in die Kernstadt gelangen. Foto: Tailormade Mainz, Tobias Schneider

6 Foto vom neuen Eingang Amtsgerichtsgebäude, als behindertengerechter Zugang zum Aufzug mit automatischer Drehtür. Foto: Stadt Groß-Umstadt

26

juni ▪ juli ▪ august


Ti t e l

„Stadthalle, Pfälzer Schloss, Rathaus, Amtsgerichtsgebäude, die neuen Kitas, das UmStadtBüro und die Stadtbücherei sind barrierefrei“, erklärt Reiner Michaelis, zuständig für Presseund Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Groß-Umstadt. Doch nicht immer lässt sich alles so realisieren, wie man es sich wünscht. So müssen bei historischen bzw. älteren Gebäuden Abstriche gemacht werden. „Selbst da, wo schon z. B. Lifte im Gebäude sind, gibt es nicht überall sich automatisch öffnende Türen. Auch eine barrierefreie öffentliche Toilette gehört dazu. Hier ist aber zu unterscheiden, zwischen dem technisch maximal Machbaren und dem tatsächlichen Bedarf. Es bleibt bei der Formel: Wenn die Stadt saniert oder umbaut, dann geschieht dies auch barrierefrei“, so Michaelis weiter. Schwierig wird es zudem für die Menschen mit Behinderungen, wenn sie in der Altstadt unterwegs sind. Diese ist in Groß-Umstadt zwar schön anzuschauen, bringt aber für Eltern mit Kinderwagen, Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer einige Hindernisse mit sich: Auf dem Kopfsteinpflaster lässt es sich oftmals nur schwer vorwärts kommen und viele Geschäfte und Restaurants sind nur über mehrere Eingangsstufen erreichbar. „Bereits eine Stufe stellt für einen Elektrorolli schon ein Hindernis dar“, weiß Detlef Müller, Leiter des Hauses Odenwald. Dabei sind gerade seine Bewohner, darunter elf Rollstuhlfahrer und zwei Menschen, die auf einen Rollator angewiesen sind, oft und gerne unterwegs. „Das Angebot der barrierefreien Geschäfte und Restaurants ist schon ziemlich eingeschränkt. Bei Neubauten wie all den Supermärkten im Industriegebiet und den dort angesiedelten Gaststätten ist der Zugang gut möglich. Beim Bäcker oder Metzger im Stadtzentrum hilft dann nur das Hereinrufen der Wünsche.“ Glücklicher Weise sind durch die Arzt- und Gesundheitszentren mittlerweile Praxen und Apotheken auch gut für alle zu erreichen – sei es, dass sie ebenerdig liegen oder über einen Lift im Gebäude verfügen.

Foto: © Fontanis - Fotolia.com

Die Groß-Umstädter Bürger und ihre Gäste können sich nicht beschweren, es wird zunehmend auf die Barrierefreiheit geachtet. Die Stadtverwaltung tut, was in ihrer Macht steht, hat schon viele Dinge umgesetzt und wird die notwendigen Umbauten und Services sukzessive ausbauen. Durch niedrig gelegte, gerundete Bordsteine ist es möglich gut in die Stadt zu gelangen. „Es gibt einen „sicheren Schulweg“ mit den entsprechenden Querungsinseln/Fußgänger-Bedarfsampeln, die ja auch für Senioren bzw. andere Menschen, die sicher un-

terwegs sein wollen, nützlich sind“, so Reiner Michaelis, der noch weitere, wenn auch vereinzelte Hilfen für Sehbehinderte/Blinde, Menschen mit Kinderwagen, Kinder auf Rollern/Rädchen, Ältere mit Rollis hinweist: An den Bushaltestellen gibt es Riffelplatten, an denen sich die Fahrgäste orientieren können und es werden absenkbare Niederflurbusse eingesetzt. Barrierefrei ist aus Sicht von Detlef Müller auch der Groß-Umstädter Bahnhof gestaltet, so dass von hier aus gut Fahrten unternommen werden können und man die Weininsel gut erreichen kann. Es soll sich auch weiterhin einiges tun: So wird beispielsweise in diesem Jahr noch die Homepage der Stadt Groß-Umstadt konsequent barrierefrei gestaltet. Die Bürger, Sozialverbände und der Seniorenbeirat können jederzeit ihre Anregungen und Wünsche bezüglich der barrierefreien Gestaltung Groß-Umstadts einbringen. Für bauliche Dinge im öffentlichen Bereich ist das Team des Fachbereiches „Planen, Bauen, Umwelt“ jederzeit ansprechbar. Doch eines muss dennoch gesagt sein: „Es gibt eine DIN, nach der alle Formen des Beeinträchtigt- und gegebenenfalls Benachteiligtseins (körperlich, seh-, hörbehindert, zu groß, zu klein, mit Rolli oder Rollstuhl, etc.) beschrieben sind und die eine nach dem Stand der Technik mach- und wünschbare Lösung anbietet. Sie stellt allerdings keine einklagbare Pflicht dar“, so Reiner Michaelis abschließend. Wenn jeder im öffentlichen, gewerblichen und privaten Bereich ein wenig vorausschauend denkt, plant und baut wird Groß-Umstadt für alle attraktiv. Oftmals lassen sich kleine Hindernisse auch schon durch die Bereitschaft der Mitmenschen zu helfen oder durch umsichtiges Handeln umschiffen. (me)

Ein Ort zum Leben und Wohlfühlen Das Haus Odenwald in Groß-Umstadt ist eine Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung unter Trägerschaft der protestantischen Freikirche der SiebentenTags-Adventisten. Seit 2006 finden derzeit 25 Menschen mit Handicaps aus den unterschiedlichen Lebenshintergründen und Besonderheiten in einer großen, familienähnlichen Gemeinschaft ein Zuhause. Für sie werden von 28 Mitarbeitern persönliche Hilfestellungen, gesundheitliche Überwachung und Betreuung 24 Stunden am Tag bereitgestellt und koordiniert. Die Idee hinter der Gründung der Wohnanlage war und ist es, Menschen ein Zuhause zu bieten, sie zu integrieren in eine Welt für alle sowie Werte zu leben und zu vermitteln sind die Grundanliegen des Hauses. Das Haus selbst, ein ehemaliges Hotel, wurde grundlegend saniert und behindertengerecht umgebaut: Mit rollstuhlgerechten Zugängen, verbreiterten Türen und entsprechend ausgestatteten sanitären Einrichtungen sowie großzügigen Zimmern und Gemeinschaftsräumen wurde es an die speziellen Wünsche und Bedürfnisse seiner Bewohnerschaft angepasst.

juni ▪ juli ▪ august

27


Ti t e l

Energieeffizientes Groß-Umstadt

Foto: © FotoLyriX - Fotolia.com

28

juni ▪ juli ▪ august


Ti t e l

Gebäude ökologisch und zukunftsorientiert gestalten

G

roß-Umstadt hat in Bezug auf umweltbewusstes und energieeffizientes Bauen und Modernisieren eine Vorreiterfunktion inne. Seitens der Stadt ist man bestrebt bei Renovierungen und Neubauten modernste Technik zu verwenden, um so die Liegenschaften möglichst sparsam und klimaneutral betreiben zu können. Darüber hinaus wird für die Bürger eine kostenfreie Energieberatung angeboten – ein Service, von dem viele Energiebewusste Gebrauch machen.

Kleine Tipps mit großer Wirkung Mit gutem Beispiel geht man in Sachen energieeffizientes Bauen in Groß-Umstadt voran. Bereits vor elf Jahren wurde damit begonnen die städtischen Liegenschaften nach und nach bei Renovierungsarbeiten auf den neusten technischen Stand zu bringen. So wurden alte Gebäude zu energieeffizienten Häusern umgerüstet und Neubauten beispielsweise direkt als Passivhausvariante realisiert. Ein solches Beispiel stellt der Semder Kindergarten dar. Er wurde in Passivhausbauweise erstellt und verbraucht laut Prüfung nur 15 kWh/m² pro Jahr in Bezug auf die Wärmeversorgung. Auch in den übrigen Stadtteilen wird bei den städtischen Liegenschaften im Zuge von Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten dafür gesorgt, dass die Gebäude möglichst energieeffizient und im Sinne des Klimaschutzes betrieben werden können. So werden seit 2001 die alte Schule in Dorndiel und das alte Rathaus in Heubach mit Holzpellets versorgt. „Im Heubacher Rathaus wurde zudem mit Bürgerhilfe die obere Geschossdecke gedämmt“, erklärt Siegfried Freihaut, der in der Stadtverwaltung der Stadt Groß-Umstadt für Energie- und Umweltbelange zuständig ist. „Um eine möglichst gute Energieeffizienz zu erreichen, haben wir in den städtischen Liegenschaften die bestehenden Heizungssysteme in den letzten Jahren durch moderne Anlagen ausgetauscht. Das alte Rathaus in Richen wurde beispielsweise von einer Stromheizung auf Erdgas-Brennwerttechnik umgerüstet.“ Darüber hinaus achte man darauf nur zertifizierten Öko-Strom und zertifiziertes, klimaneutrales Erdgas zu beziehen. Auch in Kleestadt wurde einiges in Bezug auf eine effiziente Energieversorgung getan: In diesem Stadtteil versorgt ein Blockheizkraftwerk über eine Nahwärmeversorgung das Baugebiet „Hinter dem Hag“ sowie mehrere städtische Gebäude mit umweltfreundlicher Wärme. Seit 2003 ist ein weiteres Blockheizkraftwerk in der Seniorenwohnanlage aktiv. Das größte und aktuellste Projekt der Stadt ist derzeit das Pfälzer Schloss. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten wurde hier eine Innendämmung mit Wärmedämmputz angebracht, neue Dämmfenster eingesetzt und der Fußboden im Rittersaal sowie die obere Geschossdecke gedämmt. „Wir haben zudem einen Erdgas-Brennwertkessel sowie eine Luft-Wasser-Wärmepumpe zur Deckung der Wärmegrundlast eingebaut“, erklärt Sieg-

fried Freihaut. Laut seinen Berechnungen werden durch diese Maßnahmen voraussichtlich 65 Prozent an Wärmenergie eingespart. Ziel der Stadt Groß-Umstadt sei es, die städtischen Liegenschaften im Zuge der Sanierungsarbeiten auf den modernsten Stand der Technik zu bringen, um sie klimaneutral betreiben zu können. Unterschiedliche Formen von Energiesparhäusern Energieeffizienz spielt jedoch auch im Bereich der Privathäuser eine wichtige Rolle. Wer heute neu baut, ist bestrebt, möglichst ein Gebäude mit niedrigem Energieverbrauch zu errichten. Möglichkeiten gibt es dabei verschiedene, die sich je nach Energiestandard unterscheiden. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass sich der Energiestandard an den baulichen Maßnahmen sowie der Haustechnik orientiert. Niedrigenergiehäuser können sowohl Neubauten als auch gut sanierte Altbauten sein. Sie mussten früher einen Jahres-Primärenergiebedarf zwischen 40 und 79 kWh/ m² aufweisen; hierfür gilt heute die Energieeinsparverordnung (EnEV). Als Niedrigenergiehäuser werden auch die nach den KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) 40- bzw. KfW 55, 70 Energiestandards gebauten Häuser bezeichnet, wobei heute ein Niedrigenergiehaus höchstens einen Heizwärmebedarf von 70 kWh haben darf, was umgerechnet sieben Liter Heizöl bzw. sieben Kubikmeter Erdgas pro Quadratmeter und Jahr bedeutet. Bei dieser Art von Gebäuden ist darauf zu achten, dass eine dicke Isolierung von Außenwänden, Keller- und Geschossdecken sowie des Hausdaches und gute Fenster mit entsprechender Verglasung und gedämmtem Rahmen eingehalten werden. Schließlich sollen Wärmebrücken vermieden werden. Durch diese Maßnahmen können leicht 30 Prozent des Energieaufwandes eines konventionellen Hauses eingespart werden. Wer einen Altbau sanieren und in ein Niedrigenergiehaus verwandeln möchte, muss mit einigem Aufwand rechnen. Zunächst sollte von Fachleuten geprüft werden, wo die Schwachstellen des Hauses zu finden sind. Anhand der Ergebnisse lassen sich dann Lösungen finden, die von der besseren Isolierung über den Einsatz von Solarstrom, Wärmetauscher oder -pumpe bis hin zu energieeffizienten Heizungsanlagen in Form von Brennwert- und Niedertemperaturkessel und Holzheizung reichen können. Ein Passivhaus zeichnet sich durch seine gute Dämmung und eine Lüftungsanlage aus, so dass der Jahres-Primärenergiebedarf 15 kWh/m² beträgt. Durch die Lüftungsanlage wird die Abwärme von Menschen und elektrischen Geräten genutzt und die Räume auf konstanter Temperatur gehalten. Auf ein aktives Heizsystem kann dadurch verzichtet werden. Energie wird mittels Solartechnik gewonnen, während zur Wassererwärmung auch Wärmerückgewinnung eingesetzt werden kann. Am einfachsten lässt sich solch ein Energie sparendes Gebäude natürlich als Neubau konzipieren. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Außenhülle des Gebäudes luftdicht ist, keine Wärmebrücken vorhanden sind und eine der Gebäudegröße entsprechende Lüftungsanlage für die gewünschte Raumtemperatur sorgt. Als Wärmeerzeuger kommen neben konventionellen Heizkesseln auch spezielle Wärmepumpensysteme in Frage.

juni ▪ juli ▪ august

29


Ti t e l

Bestehende Gebäude können entsprechend des PassivhausKonzeptes „umgerüstet“ werden. Die alte Substanz bleibt erhalten und wird durch Einsatz moderner Technologien zum Passivhaus. Besonders auffällig bei Altbauten sind die hohen Wärmeverluste durch die Außenwände. Diese gilt es durch eine bessere Dämmung zu vermeiden. Oftmals müssen zudem neue Fenster und ein innovatives Energiegewinnungssystem installiert werden, die sich jedoch rasch bezahlt machen.

Der Semder Kindergarten zeichnet sich durch seine Passivhausbauweise aus. Foto: Stadt Groß-Umstadt

Von einem Nullenergiehaus spricht man, wenn in der Jahresbilanz keine externe Energie zum Heizen, für Warmwasser und zum Leben verbraucht wird. Die Energieanlagen des Hauses, wie zum Beispiel der Wärmetauscher oder die Solaranlage auf dem Dach versorgen das Gebäude zu 100 Prozent mit der benötigen Energie. Diese Bauform ist eine Erweiterung des Passivhauses und zunehmend in neuen Baugebieten zu finden. Wer sich für den Bau eines energieeffizienten Gebäudes oder die Sanierung eines Altbaus entscheidet, kann dafür eine staatliche Förderung beantragen. Über die Förderprogramme der KfW-Bank können zinsgünstig Geldmittel aufgenommen werden. (me)

Ausstellung „Energiesparen im Altbau“ Vom 9. bis 22. Juli wird im Foyer des Groß-Umstädter Rathauses die Wanderausstellung „Energiesparen im Altbau“ zu sehen sein. Die Ausstellung, die von „Energiesparaktion Hessen“ erstellt wurde, gibt Anregungen, mit welchen konkreten Maßnahmen Hauseigentümer den Energieverbrauch und die daraus resultierenden Kosten wirksam und dauerhaft senken können. Sie zeigt praxisnah Möglichkeiten zum Energiesparen auf, die dann mit Handwerkern aus der Region umgesetzt werden könnten. Darüber hinaus soll verdeutlicht werden, dass Energiesparen im Altbau in der Regel wirtschaftlich ist und die Behaglichkeit im Haus erhöht. In sechs Schritten könne aus jedem Haus ein Energiesparhaus werden: Dämmung des Daches, Dämmung der Außenwände, neue Fenster mit Wärmeschutzverglasung, Dämmung der Kellerdecke, Heizungsmodernisierung und durch eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung. Zahlreiche Broschüren für Besucher bieten Stoff zum Nachlesen für zu Hause. Energieberatung in Groß-Umstadt Jeden Dienstag von 15.00 bis 18.00 Uhr bietet die Stadt Groß-Umstadt, Markt 1, Zimmer 0.09 für ihre Bürger eine Energieberatungssprechstunde an. Siegfried Freihaut vom Fachbereich Planen-Bauen-Umwelt steht für alle Fragen kompetent zur Verfügung. Durchschnittlich kann er jährlich 130 Beratungen für Energiebewusste durchführen. Eine Anmeldung wird unter Tel. 06078.781-214 oder unter siegfried.freihaut@gross-umstadt empfohlen.

30

juni ▪ juli ▪ august

Ein Blockheizkraftwerk versorgt die Seniorenwohnanlage in Groß-Umstadt. Foto: Stadt Groß-Umstadt

Neue gedämmte Heizungsrohrleitungen mit hocheffizienten Heizungspumpen sorgen in der Seniorenwohnanlage für Energieeffizienz. Foto: Stadt Groß-Umstadt

Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurde die obere Geschossdecke des Pfälzer Schlosses gedämmt. Foto: Stadt Groß-Umstadt


Foto: © @nt - Fotolia.com

Ti t e l

Solaranlagen Sonnenenergie steht seit Millarden von Jahren frei Haus und ohne Schadstoffausstoß in unerschöpflicher Menge zur Verfügung. Mit der passenden Technik kann man sich diese Energie für die Erwärmung von Wasser zu nutzen machen.

S

olaranlagen wandeln Sonnenenergie in Wärme um. Entsprechend der Speichermöglichkeit wird Trinkwasser oder auch Heizungswasser erwärmt. Wie sprechen hier von solarthermischen Anlagen. Es gibt die Möglichkeit die Sonnenenergie mit Flachkollektoren oder mit Röhrenkollektoren umzusetzen.

Flachkollektoren bestehen aus einem Dämmmaterial, einem Speziellen Glas, Absorbermetall, Rohrleitung und einem Aluminium oder Kunststoffrahmen. Durch die Sonneneinstrahlung wird das Absorberblech erwärmt, welches die Wärme an die mit Trägerflüssigkeit gefüllten Rohrleitungen abgibt. Die Trägerflüssigkeit wird somit erwärmt, mittels einer Pumpe in den Speicher geleitet und hier wird die Wärme ans Wasser abgegeben und abgekühlt leitet die Pumpe die Trägerflüssigkeit wieder zu den Kollektoren auf das Dach. Die Trägerflüssigkeit hat den Vorteil, dass diese erst bei starken Minusgraden einfriert bzw. Wärme bis 150 Grad in den Speicher transportieren kann. Damit kann die Anlage auch im Winter bei entsprechender Sonneneinstrahlung zur Unterstützung der Trinkwasser und Heizungswassererwärmung beitragen. Röhrenkollektoren bestehen wie der Name sagt aus einzelnen evakuierten Glasröhren. In den Röhren herrscht ein Vakuum. Hier ist die Konvektion gemindert und die Wärme kann besser an die Trägerflüssigkeit abgegeben werden. Eine Art Thermoskannen Prinzip. Dadurch, dass der Absorber aus einer halbAnz ei ge

runden Fläche besteht können hier die Sonnenstrahlen aus den verschiedenen Tagesständen besser aufgefangen und in Energie umgesetzt werden. Sie bringen im Winter dadurch höhere Erträge als Flachkollektoren. Wichtig ist auch bei dieser Art Kollektoren, das Speichersystem. Bei zu vielen Kollektoren und zu wenig Speicherkapazität kann es in den Hochzeiten des Sommers zum kochen der Anlage kommen, die Trägerflüssigkeit wird somit stark beansprucht und muss in kürzeren Zeitabständen erneuert werden. Zieht man einen Vergleich zwischen beiden Kollektorarten, Flachkollektor und Röhrenkollektor, so kann der Flachkollektor durch einen günstigeren Preis punkten. Der Röhrenkollektor jedoch durch seinen höheren Wirkungsgrad auch im Winter. Aus rein technischer Sicht spricht der Wirkungsgrad übers Jahr gesehen jedoch für den Röhrenkollektor . Ein weiterer neu entwickelter Kollektor ist der Hybridkollektor. Dieser vereinbart Umwandlung der Sonnenenergie in Strom (Photovoltaik) sowie auch Erwärmung von Trinkwasser (Thermische Solaranlage) in einem. Die Wärme, die normalerweise das Photovoltaikmodul schwächt, wird durch die Solaranlage abgeführt und bringt hier eine Kühlung der Module und ein effektiveres Arbeiten der Anlage. Für eine optimal, auf den Benutzer abgestimmte Anlage fragen Sie Ihren Heizungsfachmann. Er kann Sie nach den neuesten Richtlinien und Erkenntnissen beraten. Text: Zengel/Pix

Kompetenz vor Ort Bedarfsgerechte Produkte für Vorsorge, Gesundheit Schadensabsicherung Finanzierung und Bausparen Handwerkerversorgung

Torsten Thimm Bezirksleiter Kappesgärtenweg 5 64823 Groß-Umstadt Tel. 06078 910774 Fax 06078 910775 Mobil 0171 6565622 torsten.thimm@inter.de www.inter.de

juni ▪ juli ▪ august

31


U n t e r n e h m e r-Tipp s

FAMILIENRECHT AKTUELL – „Häusliche Gewalt“

1. Erscheinungsformen Wenn Sie in Ihrer Partnerschaft, Ehe oder Familie misshandelt, geschlagen, verletzt, bedroht, eingesperrt, gefangen gehalten, vergewaltigt, zu sexuellen Handlungen gezwungen werden, belästigt und verfolgt (Stalking) oder Ihre Kinder misshandelt oder sexuell missbraucht werden, haben Sie das Recht sich dagegen zu wehren. Häusliche Gewalt ist kein eigener Straftatbestand. Fast alle Erscheinungsformen häuslicher Gewalt stellen jedoch Handlungen dar, die nach dem Strafgesetzbuch mit Strafe bedroht sind, denn häusliche Gewalt ist nie Privatsache! In Frage kommen insbesondere Beleidigung, Bedrohung, Nötigung, Freiheitsberaubung, Körperverletzung, verschiedene Sexualdelikte bis hin zum schlimmsten Fall: der versuchten oder vollendeten Tötung.

Opfer häuslicher Gewalt empfinden ihre Situation oftmals als ausweglos, denn • wo sie Geborgenheit erwarten, erleben sie Gewalt, denn der Täter ist oder war oftmals ein geliebter Mensch. Bedrohung, Isolation und Kontrolle durch den gewalttätigen Partner verunsichern und erschüttern das Selbstwertgefühl Häufig sind Kinder betroffen; deshalb geht mit allen Folgeentscheidungen häufig die Sorge einher, den Kindern den „einen Elternteil wegzunehmen“, falls man sich zur Trennung entschließt Oftmals bestehen finanzielle Abhängigkeiten zwischen Opfer und Täter, was den Schritt zur Trennung erschwert

Früher wurde über häusliche Gewalt nicht geredet, dieses Thema war tabu, es wurde aus Scham verschwiegen. Heute setzt sich die Ansicht durch, dass häusliche Gewalt nicht länger als „harmlose kleinere Streitigkeit“ bezeichnet werden kann. Zudem sind Kinder, die in ihrer Familie Gewalt als Konfliktmuster kennen lernen, Gewalt selbst erfahren oder beobachten müssen, stark gefährdet. Sie neigen dazu, später selbst gewalttätig oder Opfer von Gewalttaten des Partners zu werden. Sich gegen häusliche Gewalt zur Wehr zu setzen, dient daher nicht nur dem eigenen Interesse und Wohlbefinden, sondern auch dem Wohlbefinden der Kinder.

wurden die zivilrechtlichen Rechtschutzmöglichkeiten der Opfer häuslicher Gewalt deutlich gestärkt. Das Gewaltenschutzgesetz ermöglicht, dem Täter langfristig das Betreten der gemeinsamen Wohnung zu untersagen. Darüberhinaus kann der Täter verpflichtet werden, der gefährdeten Person die gemeinsam genutzte Wohnung zumindest befristet ( grundsätzlich für höchstens 6 Monate mit der Möglichkeit der Verlängerung um höchstens sechs weitere Monate) zu überlassen. Es ist hierbei unerheblich, ob der Täter Allein- oder Miteigentümer oder Mieter der Wohnung ist. Außerdem können gegenüber dem gewalttätigen Partner Näherungsverbote und die Untersagung der Telekommunikation ( Anrufe, Fax, e-mail, SMS ) sowie andere Formen der Belästigung ausgesprochen werden. In den nächsten Beiträgen informiere ich Sie über die Möglichkeit der Polizei, zu Ihrem Schutz und gegen Gewalt einzuschreiten und über Maßnahmen, die Sie selbst zu Ihrer eigenen Sicherheit und der Sicherheit Ihrer Kinder ergreifen können. Weitergehend werde ich Ihnen den Ablauf des strafrechtlichen Verfahrens nach Erstattung einer Strafanzeige erläutern, insbesondere welche Pflichten und Rechte Sie als Opfer und Zeuge in diesem Verfahren zu beachten haben. Letztendlich sind Sie bei körperlichen Übergriffen berechtigt, von dem Täter eine finanzielle Entschädigung zu verlangen. Benötigen Sie über diese allgemeinen Hinweise hinaus eine Beratung, die auf Ihre persönliche Situation eingehend Bezug nimmt, können Sie gerne mit Rechtsanwältin C. Balmerth Kontakt aufnehmen. Sie können versichert sein, dass über Ihre Informationen strengstes Stillschweigen bewahrt werden wird. Die anfallenden Kosten der Beratung als auch die Kosten etwaiger weitergehender Tätigkeit bis hin zum Klageverfahren betreffend, ist es möglich, Anträge auf Kostenübernahme durch den Staat ( sog. Beihilfe, Verfahrenskostenhilfe) zu stellen. Im Anschluss an die Beratung können Sie über den weiteren Fortgang der Angelegenheit entscheiden. Eine individuelle Beratung hat nicht zur Folge, dass die Angelegenheit den zuständigen Behörden (Gerichte, Polizei, Jugendamt etc.) bekannt gegeben wird. Text: Balmerth

Die vorstehenden Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und können eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Für Ihre Richtigkeit kann keine Haftung übernommen werden.

Christine Balmerth Rechtsanwältin Obergasse 6

32

juni ▪ juli ▪ august

64823 Groß-Umstadt Tel.:

(06078) 93 04 40

Fax: (06078) 93 04 40 Mail: kanzlei-balmerth@t-online.de

mi

tgli ed i m

og

v

2. Möglichkeiten des Schutzes 2.1. Gewaltenschutzgesetz Durch das Gewaltenschutzgesetz (Gesetz zur Verbesserung des zivilrechtlichen Schutzes bei Gewalttaten und Nachstellungen sowie zur Erleichterung der Überlassung der Ehewohnung bei Trennung)


U n t e r n e h m e r-Tipp s

Arbeitsrecht aktuell – „Kündigungsschutzklage“ Mit der Kündigungsschutzklage greift der Arbeitnehmer eine Kündigung seines Arbeitgebers an. Er stellt - in der Regel über seinen Rechtsanwalt - den Antrag, dass das Arbeitsgericht die Unwirksamkeit der Kündigung feststellen soll. Das eigentliche Ziel des Arbeitnehmers ist aber häufig die Erzielung einer möglichst hohen Abfindung. Als Faustregel gilt hierbei, dass je nach Begründetheit der Kündigung und je nach Lebensalter und Betriebszugehörigkeit des Arbeitnehmers ungefähr 1/2 Bruttomonatsgehalt pro Jahr der Beschäftigung erzielbar ist.

Klagefrist bei dem Arbeitsgericht Eine Kündigungsschutzklage, mit der die Unwirksamkeit einer Kündigung festgestellt werden soll, ist grundsätzlich innerhalb von 3 Wochen nach Zugang der Kündigung zu erheben. Diese Ausschlußfrist gilt für ordentliche und außerordentliche Kündigungen. Auch Änderungsschutzklagen sowie Entfristungsklagen (d.h. Klagen, mit denen die Unwirksamkeit einer Befristung geltend gemacht wird) sind gemäß den gesetzlichen Bestimmungen innerhalb von drei Wochen einzureichen. Nur bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen kann auch noch eine verspätete Klage erhoben werden (vgl. §§ 5 und 6 des Kündigungsschutzgesetz). Gute Erfolgsaussichten bestehen regelmäßig für diejenigen Arbeitnehmer, für die das Kündigungsschutzgesetz anwendbar ist. Dies ist in der Regel bei größeren Betrieben mit regelmäßig mehr als 10 angestellten Arbeitnehmern der Fall, wenn der betroffene Arbeitnehmer dort schon länger als 6 Monate beschäftigt ist und die Kündigung sozial ungerechtfertigt ist. Sozial ungerechtfertigt ist eine Kündigung nach der gesetzlichen Definition dann, wenn sie nicht durch Gründe, die in der Person oder in dem Verhalten des Arbeitnehmers liegen, oder durch dringende betriebliche Erfordernisse, die einer Weiterbeschäftigung des Arbeitnehmers in diesem Betrieb entgegenstehen, bedingt ist.

Ablauf des Verfahrens

Die Kosten des Rechtsanwalts trägt bei arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten bis zum Abschluss der 1. Instanz vor dem Arbeitsgericht die jeweilige Partei selbst. Dies gilt auch dann, wenn die Partei vor Gericht gewinnt oder einen Vergleich schließt. Die Höhe der Rechtsanwaltskosten bemißt sich nach dem sog. „Gegenstandswert“ entsprechende dem „RVG“ (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz). Sollte eine Partei nicht vermögend sein bzw. nicht über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, besteht die Möglichkeit „Prozesskostenhilfe“ zu beantragen und zu erhalten. Text: Schlosser Die vorstehenden Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und können eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Für ihre Richtigkeit kann keine Haftung übernommen werden.

Rechtsanwalt Philipp Schlosser Kanzlei am Marktplatz Untere Marktstraße 2 | 64823 Groß-Umstadt Tel.:

(06078) 9 67 93 69

Fax: (06078) 9 67 93 72

mi

tgli ed i m

og

v

Zunächst wird von dem Arbeitsgericht ein Gütetermin angesetzt. Dieser soll relativ zügig, d.h. bereits binnen 2 Wochen nach Klageeinreichung stattfinden. In diesem Gütetermin wird von dem Richter versucht, eine einvernehmliche Lösung des Konflikts mit den Parteien herbeizuführen. Häufig endet hier schon das Verfahren mit einem Vergleich und der Arbeitgeber zahlt dem Arbeitnehmer eine Abfindung. Wenn in der Güteverhandlung keine Einigung erzielt werden kann, wird eine weiterer Termin angesetzt, der vor der vollständig besetzten Kammer des Gerichts stattfindet (sog. „Kammertermin“). Es ergeht dann ein Urteil oder man einigt sich dann doch noch gütlich auf einen Vergleich. Gegen ein ergangenes Urteil kann die unterlegene Partei in der Regel Berufung bei dem Landesarbeitsgericht einlegen.

Kosten im Kündigungsschutzprozess

Mail: ra-schlosser@t-online.de Web: www.ra-schlosser.de

juni ▪ juli ▪ august

33


U m s ta d t & R e gio n

TRANSMEDIA:

„Mehr als nur Werbung...“ Seit Jahren wird Paul Wucherpfennig auch gern als Moderator gebucht: Ob Kultur-Event, (hier Klassik-Open-Air) Firmenjubiläum (z.B. Pentac Polymer), Oldtimer-Ralley oder aktuell zur 170-Jahrfeier des MGV Groß-Umstadt (Foto:. Johmann)

„T

ransmedia Productions“ ist eine Ein-Mann-Medienagentur, und die gibt’s demnächst im August schon seit zwei Jahrzehnten in Groß-Umstadt. Begonnen hatte der damals frischgebackene Dr. phil. Paul Wucherpfennig mit Text-Kampagnen für „Radio FFH“ und freien Musikproduktionen. Der mittlerweile seit Jahren erfolgreichste Sender Hessens hatte beim Start in den frühen 90ern noch keine eigene Textredaktion, sondern wurde von einer großen internationalen Werbeagentur betreut. Auf der Suche nach „mehr Hessen“ auf FFH kam man per Empfehlung eines Produktionsmitarbeiters auf den im Mundartmetier erprobten Wahl-Umstädter. Als „outstanding“-Texter lieferte Wucherpfennig Wortschöpfungen wie „hessennah“, das noch heute mehrfach täglich von Radio Harmony vor den Nachrichten verwendet wird, sowie diverse Konzepte und Texte für Radio-Jingles und aber auch englischspachige Hits, wie etwa den Titel „United Gold“ für die erste Olympiade bei der Deutschland Ost und West wieder vereint teilnahmen

34

juni ▪ juli ▪ august

oder den FFH Weihnachts-Hit „Holy is the night“. Aus dieser Zeit stammt übrigens auch die Umstadt-Hymne „Autmundi gratia“, die zum 1250-Jahrfeier in der Stadthalle uraufgeführt wurde. Weiter führte der kreative Weg Wucherpfennigs über die komplette Produktion von Funkwerbespots hin zu den Printmedien, denn ein wachsender Kundenstamm wollte auch in visueller Hinsicht von seinen Ideen profitieren. Seitdem wird auch zusammen mit freien Mitarbeitern aus der regionalen Werbewelt alles angeboten, was kleine und mittlere Betriebe für ihre werbewirksame Präsentation benötigen. Als Drehbuchautor für Industrie- und Werbefilme hatte der Germanist darüber hinaus auch die Gelegenheit, für Großunternehmen in Sachen Imagewerbung tätig zu sein und so wurde allmählich das gesamte Dienstleistungs-Spektrum einer Werbeagentur abgedeckt. Viele Firmenlogos und -namen sind seine Kopfgeburten und gerade auch in Groß-Umstadt allenthalben anzutreffen.

Von der Visitenkarte über die Internetpräsenz bis hin zum Industriefilm kann alles geliefert werden, was das Werbeherz begehrt. Auch der Umstädter OGV konsultierte das Neumitglied für neue Konzepte und so wurde etwa die „Kerb-S(c) hopping“-Aktion organisiert und umgesetzt. Hierbei kam es dem Ideengeber auch darauf an, die Vielfalt des kulturellen Angebots sowie die Aktivitäten der Gastronomie und der weinanbauenden Zunft in die Werbung mit einzubeziehen, denn nicht erst seit dem Erhalt des Kulturpreises im Jahre 2000 lag ihm ein harmonisches und somit effektives Zusammenspiel von Gewerbe, Vereinen und „der Stadt“ am Herzen. Hinzu kamen später „Umstadt - ein Gedicht“ in Einklang mit KulturStadträtin Renate Filip, dem Kulturamt und dem OGV, sowie die beliebte „Showfensterbühne“ zum Johannismarkt. Das Konzept des „Montmartre“-Marktes wurde wie auch der „Adventsmarkt“ ebenfalls vereint mit Kulturschaffenden, Stadt und OGV wiederholt realisiert. Für die OGV-Ak-


U m s ta d t & R e gio n

tionen im Umfeld der verkaufsoffenen Sonntage übernimmt er schon seit längerer Zeit die Koordination der Pressearbeit und die Werbung in den damit verbundnen Sonderseiten der regionalen Zeitungen.

Die hinzukommende Vielfalt und Qualität des weiteren, städtischen Kulturprogramms und der Vereinsaktivitäten ergeben ein Gesamtbild, welches sich auch überregional sehen lassen kann, seit 2007 zudem weltweit - denn ab da präsentierte der Kulturschaffende zusammen mit Klaus-Peter und Marc Prieur Umstadts Kulturszene und Gastro-Szene in dem Internetportal www.ukult.com. Hier können Stadt, Vereine und Gastronomie kostenlos ihre vielfältigen Aktivitäten publizieren. Getragen wird das Ganze von Sponsoren aus der Umstädter Geschäfts- und Gastronomiewelt. Diese dürfen sich mit den Machern darüber freuen, dass hier längst die „Eine-Million-Besucher-Grenze“ überschritten wurde. (Mittelerweile über 1.200 000 ).

Von seiner erfolgreichen Kooperation mit dem Stadtmarketing/Kultur, bei der Umsetzung seiner Konzepte wie dem „Klassik Open-Air“, der „Soirée im Schloß“, dem „Festival der Internationalen Weihnachtslieder“, der „Kleinkunst im Kuhstall“*, „Out of Kuhstall*, der „SchlossRevue“, der „JazzLounge“ und der „SummerJazz Parade“* (* noch mit Bernd Stengel vom Museumsverein) wurde das Image Umstadts als „heimliche Kulturhauptstadt des Landkreises“ nicht unwesentlich geprägt. Neuste Kleinkunstkreation ist hierbei die aktuell erfolgreiche Talk-Show-Comedy-Reihe „Für nix zu Schad“, die für und mit Christian Schad entwickelt wurde. Viele dieser „Kultur-Events“ sind mittlerweile

Zum Thema Kultur und Stadtmarketing meint Dr. Wucherpfennig: „Schon ExBundespräsident Johannes Rau wies darauf hin, dass Kultur nicht die Sahne auf dem Kuchen, sondern die Hefe im Teig ist. Und das bewahrheitete sich auch in Groß-Umstadt. Hier sind der Wein, Umstadts ältestes Kulturgut, und die ganz besondere Lage am Fuße des Odenwaldes, sowie die historische Gebäudesubstanz im Vergleich zu Nachbarstädten schon mal wichtige Trümpfe im Spiel um Standortvorteile. Darüber hinaus glänzt aber auch die „Kultur“, die in Politik und Wirtschaft immer häufiger als „harter“ Standortfaktor gehandelt wird.“ Wucherpfennig: „In Zeiten, in denen Städte und Gemeinden finanziell auf dem Zahn-

fleisch gehen, wird ein Mitwirken der Geschäftswelt im Bereich Kultursponsoring von existentieller Bedeutung. Etwas weiter denkende Geschäftsleute sind sich dessen bewusst und honorieren dies konstant durch die Unterstützung meiner Kulturarbeit. Dazu ergaben sich bisher zudem gute Gelegenheiten, Verbindungen zu knüpfen, die nicht nur dem kulturellen Geschehen gut taten, sondern auch neue Geschäftsbeziehungen zur Folge hatten.“

w w w . t r a n s m e d i a - p r o d u c t i o n s . d e

übrigens in dem Buch „Nachgefragt und Quergedacht“ des Darmstädter Autors Gerald Block resümiert.

Nach wie vor sind viele Kunden des promovierten „Allrounders“, der übrigens auch auf eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und den Magistergrad zurückblicken kann, daran interessiert, dass die zu realisierenden Projekte dessen persönliche Handschrift tragen. Denn heutzutage, wo der rapide globale Wandel ständig neue Szenarien vorgibt, sind Eigenschaften, wie Improvisationsfähigkeit und Authentizität sehr gefragt. Zusammen mit dem Faktor Kreativität sind dies drei Säulen Wucherpfennigscher Arbeit und Ursache dafür, dass TRANSMEDIA PRODUCTIONS wohl weiterhin „mehr als nur Werbung“ bietet.

Adresse: TRANSMEDIA PRODUCTIONS Office: Untere Marktstr. 5 64823 Groß-Umstadt Termine nach Vereinbarung: Tel. (06078) 7 56 70 Mail: transmediaproductions@t-online.de Web: www.transmedia-productions.de Text: dpu

Internet: www.bales.de E-Mail: goldschmiede@bales.de

Anz ei ge

Die Goldschmiede

Karlheinz Bales Goldschmiedemeister Werkstatt und Verkauf: Carlo-Mierendorff-Str. 12 64823 Groß-Umstadt Tel.: 06078 7823062

handgearbeiteter Schmuck, Neuanfertigungen (auch aus Ihrem Altgold), Umarbeitungen, Gold- und Silberketten, Trauringe und Ringe, Reparaturen von Schmuck und Gerät, Knoten von Perlenketten, Gravuren u.a.m.

juni ▪ juli ▪ august

35


U m s ta d t & R e gio n

E-Bikes

für den Odenwald Ab 1. Mai 2012 elektromobil durch den Odenwald radeln Ab dem 1. Mai können Gäste im Odenwald, an der Bergstraße und in der Stadt Darmstadt sich an 25 Stationen ein Elektro-Fahrrad ausleihen, um dann entspannt bergauf und bergab zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen der Region radeln.

die es noch werden wollen, selbst die hügeligsten Plätze im Odenwald und an der Bergstraße bequem erreichen. Die Verleihstationen sind über die gesamte Region verteilt. So kann beispielsweise in Darmstadt, Messel oder Groß-Umstadt ein Rad ausgeliehen und nach der Tour in Amorbach, Erbach, Weinheim oder Heppenheim wieder abgegeben werden. Die Leihgebühr für ein Pedelec beträgt 20 Euro/Tag. In Groß-Umstadt kooperieren Fahrradladen Sauerwein, Hotel

Die im Trend liegenden komfortablen Pedelecs (Pedal Electric Cycle, d.h. Fahrräder, die über eine Trethilfe durch einen Elektromotor verfügen) ermöglichen den Fahrspaß mit eigener Muskelkraft und mit Motorunterstützung. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h und abhängig vom Gelände kann mit Motor eine Strecke von 40 bis 60 Kilometern zurückgelegt werden. So können begeisterte Radfahrer und solche,

Jakob und die Stadt Groß-Umstadt miteinander. 2 Pedelecs sind in Groß-Umstadt ständig vor Ort, gebucht werden können sie beim Stadtmarketing Groß-Umstadt (stadtmarketing©grossumstadt.de, Tel.: 06078 – 781 289), oder direkt bei den Verleihstationen, beim Hotel Jakob oder beim Fahrradladen Sauerwein. Auf Anfrage können auch mehrere E-Bikes zur Verfügung gestellt werden. Text: SGU

Anz eige

A n z ei ge

������ ��� ������� ����������������� ����� ��� ��� ����� ���� � ����� �� ���� ��� �������� ��� �� ���� ��� ������ ������ �� � �� �������� � �������� � � ��������� �� �� � �� ������ ���� ��� � � � �� �� ��� � ����

� �������� � ��� ��

����� � ����� ���� ��������� � �������� �

�� � �� ��� ��� ������� ����� ������� ���� ������������ ��� ��� ����� ���������

36

juni ▪ juli ▪ august


U m s ta d t & R e gio n

Ausbildung macht stark! Netzwerk Ausbildung in Groß-Umstadt wirbt für berufliche Ausbildung

E

ndspurt an der Ernst-Reuter-Schule: Schülerinnen und Schüler der neunten Hauptschulklasse und der zehnten Realschulklassen fiebern dem Ende des Schuljahres entgegen. Dann haben Sie eine wichtige Etappe ihres Lebens erreicht: den Haupt- oder Realschulabschluss. Wie geht es weiter? fragen sich dann Jugendliche und Eltern.

Ehrenamtliche Paten – und das macht das Netzwerk Ausbildung interessant – begleiten die Jugendlichen neben der Schule bei der Berufsfindung. Gerne stehen sie auch für einen Kontakt mit den Firmen zur Verfügung.

Manch einer wird weiter auf die Schule gehen, denn das ist bekannt und vertraut. Erhofft wird manchmal auch ein weiterer Abschluss. Doch nicht für alle ist eine weitere Schulschleife der richtige Weg. Die berufliche Ausbildung ist noch immer eine solide Grundlage für ein eigenständiges Leben. Das STARK-Netzwerk für Ausbildung in Groß-Umstadt will hier vermitteln zwischen Jugendlichen und Betrieben. Groß-Umstadt bietet eine große Auswahl an mittleren und kleinen Betrieben, die sich für Ausbildung stark machen können. Auch der Gewerbeverein ist von Anfang an Mitglied im Netzwerk und kennt die Zeichen der Zeit: der demografische Wandel macht die Zukunft der Betriebe unsicher. Vielen Betrieben geht die Luft aus, wenn sie nicht ausbilden. Daher wollen Gewerbeverein und Netzwerk auf beiden Seiten für die berufliche Ausbildung werben: bei Eltern und Jugendlichen und in den Betrieben. Jugendlichen, die in der Schule eher schwach sind, fällt der Schritt in eine Ausbildung manchmal schwer. Aber oft sind gerade sie es, die mit der Ausbildung eine neue Perspektive entwickeln. Das tut den Jugendlichen und dem Betrieb gut.

Sie wollen ausbilden und geben Jugendlichen auch eine zweite Chance? Sie wollen sich als Pate einbringen mit Ihren Kompetenzen und sich für ein Jahr engagieren? Bitte nehmen Sie Kontakt auf: Pfarrer Arno Kreh (Vorsitzender Netzwerk Ausbildung) Wallstraße 9, Groß-Umstadt Tel: (06078) 91 10 08 Mail: arno.kreh@gmx.de Weitere Infos zum Netzwerk Ausbildung in Groß-Umstadt und der Region: www.netzwerk-stark.de Text: Klinkenbergh

Anz ei ge

Pestalozzistraße 2 in Groß-Umstadt

Nasse Wände? Feuchte Keller? 60.000 erfolgreiche Sanierungen in der ISOTECGruppe – Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden sind unser Spezialgebiet! Vertrauen auch Sie auf ausgereifte und geprüfte Sanierungsverfahren. Rufen Sie uns an. Wir helfen gerne weiter! Abdichtungstechnik Dipl.-Ing. Tilo Probsthain

Tel. 06078-782151 oder www.isotec.de

(ehem. Filiale Café Lautz)

Bei uns erhalten Sie: • Backwaren süß und herzhaft • kalte und warme Snacks • kalte und warme Getränke • Tabakwaren und Zubehör • Tageszeitungen und Magazine • Süsswaren Mo-Fr 6.00 - 18.00 Uhr Sa. 7.00 - 12.30 Uhr • So. 7.30 - 11.00 Uhr Telefon 06078-9307301

juni ▪ juli ▪ august

37


U m s ta d t & R e gio n

Jungbrunnen Vielfältige Handwerkskunst

Im Rahmen des Bauernmarktes am Sonntag, dem 9. September, öffnet der charmante Laden „Jungbrunnen“ in der Marktstraße 5 von 11 bis 17 Uhr den Innenhof und die Tür zur ehemaligen Kelter.

A

uf der so entstandenen zusätzlichen Fläche laden Künstler und Designer zu ihren bunten Marktständen handgemachter Herrlichkeiten ein. Das Label juime der preisgekrönten Illustratorin Manuela Olten präsentiert sein märchenhaftes und vielfältiges Angebot von Spielzeugen, Dekorationen und Geschenken für Kinder und Erwachsene. Die skurril poetischen Kreationen von Nicole Park bereichern jedes Heim auf künstlerische und fröhlich kitschige Weise. Ob Lampe, Paradekissen oder Pralinenständer – Frau Park erfindet jedes dieser Dinge neu. Und das immer mit einem Lächeln. Die Schmuckstücke und Objekte des Labels Rauschmittel verschönern Leib und Haus. Romantische Ketten, modische Ringe, flotte Broschen, Kunst für die Wand und niedliche Etageren – jedes kann ein Lieblingsstück werden. Farbenfrohe Taschen und Etuis aus fröhlichem Wachstuch bietet das Label Mimi Handarbeit. Auch praktische Sattelmützen für das Fahrrad werden präsentiert. Das Angebot runden die einzigartigen Möbel des Labels mimamöbel ab – aufgearbeitete antike Stücke veredelt, lackiert und gestaltet von der Theatermalerin und Illustratorin Mima Bröllos. Außerdem wird ein Perlen-Fädel-Workshop angeboten. Große und kleine Mädchen können unter professioneller Anleitung ein individuelles Schmuckstück für sich gestalten. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Kuchen und herzhafte Kleinigkeiten sowie verschiedene Getränke laden zum zusätzlichen Genießen ein. Text: Antje Herden • • • • •

38

juni ▪ juli ▪ august

http://de.dawanda.com/shop/rauschmittel http://de.dawanda.com/shop/nicole-park www.juime.de http://de.dawanda.com/shop/mimihandarbeit www.mimabroellos.de


U m s ta d t & R e gio n

50 Jahre

Jugendfeuerwehr Groß-Umstadt Um den Nachwuchs stets bemüht

E

IN ereignisreiches und spannendes Jahr mit einem ganzen Reigen von Veranstaltungen wartet auf die Jugendfeuerwehr Groß-Umstadt / Mitte, die 2012 ihr 50jähriges Jubiläum feiert. Aus diesem Anlass werden das ganze Jahr über diverse Aktionen und Aktivitäten mit den Jugendlichen durchgeführt.

Ein Blick in die Chronik zeigt, vor 50 Jahren hatte sich der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Groß-Umstadt bereits des längeren mit dem Thema Nachwuchs befasst. So wurde am 12. Mai 1962 die erste Schülerfeuerwehr gegründet und „nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte mit der Ausbildung begonnen werden“. Wie auch in anderen Städten und Gemeinden wollte man auf diese Weise rechtzeitig der Sorge um den Nachwuchs begegnen, hieß es in einem Artikel des Odenwälder Boten vom Oktober 1962. Die ersten Ausbilder der Schülerfeuerwehr waren Günter Forschler und Benno Ackermann. In einer der ersten Unterrichtsstunden hörten die jungen Männer vom damaligen Ortsbrandmeister Wilfried Köbler einen Vortrag über die Aufgaben der Feuerwehr und die Grundsätze der Brandbekämpfung.

Den Auftakt bildete ein akademischer Abend am 12. Mai, an den in festlichem Rahmen das Jubiläumsjahr begonnen wurde. Im Beisein vieler Ehrengäste und Vertreter aus Politik und Feuerwehr, vor allem auch der Eltern, hatte man die vergangenen 50 Jahre Revue passieren lassen.

Ein Jahr nach der Gründung verfügte die dann so genannte Jugendfeuerwehr nicht nur über die stolze Zahl von 20 Mitgliedern, sondern auch über einen beachtlichen Ausbildungsstand. Die Feuerwehr bezeichnete dies als sicheres Standbein für die Einsatzabteilung und war froh, keinerlei Nachwuchssorgen zu haben. In einem Aufruf vom Dezember 1963 hieß es, dass die Mitglieder der Jugendfeuerwehr älteren Menschen bei schwierigen Arbeiten helfen wollen. Wer damals diese Hilfe in Anspruch nehmen wollte, sollte sich bei der Stadtverwaltung melden. Dies betraf sowohl „Arbeiten, die dem betreffenden Personenkreis Schwierigkeiten bereiten“ als auch das Erledigen von Besorgungen.

Weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr war das Pfingstwochenende, an dem die Jugendlichen gemeinsam mit ihren Betreuern ein unvergessliches Zeltlager am Edersee erlebten. Mit einem Sommerfest am 18. August möchte man sich dann bei allen Helfern und Unterstützern bedanken. Sowohl beim Umstädter Bauernmarkt als auch beim traditionellen Oktoberfest der Feuerwehr möchte die Jugendfeuerwehr schließlich die Gelegenheit nutzen, sich einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Im Dezember 1964, zwei Jahre nach der Gründung, bestand die unter Leitung von Karl Lutz stehende Jugendfeuerwehr mittlerweile aus 30 Jugendlichen, mit einem Ausbildungsstand, an den bei der Gründung laut Kreisbrandinspektor Köbler nicht zu denken gewesen war. In der Folge erzählt die Chronik von Zeltlagern in Groß-Umstadt oder an auswärtigen Zielen und vielen weiteren gemeinsamen Fahrten. Es standen Bezirksveranstaltungen des Bezirks II an, erstmals 1974 noch juni ▪ juli ▪ august

39


U m s ta d t & R e gio n

im Altkreis Dieburg. Detailliert wird von Bastelwettbewerben wie auch von sportlichen Wettkämpfen berichtet, von Kreisjugendfeuerwehrtagen sowie dem Ablegen der Leistungsspange von Jugendlichen in der Vergangenheit. Auch heutzutage nimmt die feuerwehrtechnische Ausbildung einen großen Raum ein bei den wöchentlichen Übungsabenden mittwochs ab 18 Uhr. „Wir bilden die Jugendlichen an den Gerätschaften der Feuerwehr aus, unternehmen aber auch feuerwehrfremde Aktivitäten, zum Beispiel Spiele- und Videoabende, Eisessen, Jugendfreizeiten, Zeltfreizeiten und Sport“, erläutert Jugendgruppenleiter Jan Duschek. Das Verhältnis zwischen allgemeiner Jugendarbeit und feuerwehrtechnischer Ausbildung versuche man ausgewogen zu gestalten. Duschek ist einer von drei Jugendgruppenleitern. Neben ihm engagieren sich Uwe Meitzler und Karsten Scharkopf für den Nachwuchs. Doch damit nicht genug: Insgesamt neun Betreuer helfen nach Kräften und voller Spaß an den Mittwochabenden mit, die Gruppe auszubilden. „Diese große Anzahl kommt daher, dass im letzten Jahr fünf Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen wurden, die jetzt als Betreuer mitarbeiten möchten“, erklärt Jan Duschek. Aktuell hat die Jugendfeuerwehr 18 Mitglieder zwischen zehn und 17 Jahren, „eine durchaus vorzeigbare durchschnittliche Anwesenheit von etwa 16 Jugendlichen pro Übungsabend.“ Im Schnitt liegt das Alter momentan bei 13 Jahren. Seit zehn Jahren ist der 2010 gewählte Jugend‑ feuerwehrwart Carlos Pereira Mendes bei der Jugendfeuerwehr. „Es macht mir sehr viel Spaß. Die Vorbereitung ist aber auch sehr anspruchsvoll, teilweise sogar ziemlich stressig“, beschreibt der 26jährige sein Amt. Bei zuviel Bürokratie im Hintergrund könne fast die eigentliche Jugendarbeit flöten gehen. Doch die kommt nie zu kurz. Und: „Zum Glück habe ich ein so gutes Team. Wenn ich das nicht hätte, wäre das alles nicht machbar“, weiß der Jugendfeuerwehrwart. Die Förderung der Jugendfeuerwehr liegt Mendes sehr am Herzen. Da er sich beruflich neu orientiert und eine AusbilAnz eige

40

juni ▪ juli ▪ august

dung zum Rettungssanitäter absolviert, wird er sein Amt nach Ablauf der offiziellen Zeit, also in drei Jahren, nicht mehr weiter führen können. Als Betreuer aber will er auf jeden Fall weiterhin dabei sein. Bisherige Jugendfeuerwehrwarte waren nach den bereits Erwähnten ab 1971 Helmut Paßler, Rolf Schmidt, Rudolf Neutzner, Dieter Vonderheid, Jürgen Scharkopf, Rolf Schmidt, Holger Wirrmann, Holger Zieres, Silke Melchior, Lutz Muntermann, Sven Weyrauch, Philipp Ohl, Florian Gebhard und Dennis Dörfel. Einer der größten Erfolge der Jugendfeuerwehr Groß-Umstadt war der Gewinn der Kreismeisterschaft 1977 und die damit verbundene Fahrt zur Teilnahme am Landesentscheid. Gute Plätze belegte man auch immer wieder bei Turnieren und Suchfahrten, wie die Chronik ausführlich wiedergibt.


U m s ta d t & R e gio n

menhang wurden bereits Mädchen angesprochen und auch Jugendfeuerwehr-Infos an den Schulen ausgehängt. Zudem wurde „Hydranti“ aus der Taufe gehoben, das Symbol der Jugendfeuerwehr, das anlässlich des 50. Jubiläums neu gestaltet und etwas zeitgemäßer gezeichnet wurde. 1986 fanden in Groß-Umstadt die Landesjugendfeuerwehrwettkämpfe statt, 1989 konnte eine reine Mädchenmannschaft am Landesentscheid in Witzenhausen teilnehmen. Mädchen sind derzeit nur drei bei der Jugendfeuerwehr aktiv. Ariane (15 Jahre) ist vor drei Jahren durch ihre damalige beste Freundin zur Gruppe gestoßen. Am liebsten sind ihr die „Nassübungen“, wenn ein Einsatz geübt wird und viel praktisches Wissen gefordert ist. Leuten zu helfen, das scheint ihr sinnvoll. „Man weiß dann besser, wie man reagieren soll, wenn’s irgendwo brennt“, fügt Freundin Anke noch hinzu und Imke wirft das Stichwort Teamwork ein. „Ich denke schon, dass ich noch länger dabei bleiben werde“, verrät sie, „ich werde nämlich nächstes Jahr mit 17 übernommen, dann mach ich sowieso weiter“.

1973 feierte die Wehr ihr hundertjähriges Bestehen mit einem umfangreichen Programm. Dabei wurde der Bevölkerung nicht nur Unterhaltung geboten, sondern auch bei Übungen die Schlagkraft der Wehr unter Beweis gestellt, wie es in der Berichterstattung heißt. „Auch die Jugendfeuerwehr ging damals schon sehr selbstbewusst zu Werk und ließ erkennen, dass es der Wehr um ihre weitere Zukunft nicht bange zu sein braucht“, so schrieb der Odenwälder Bote. Am 8. September 1979 fanden in Groß-Umstadt die 21. Landesfeuerwehrwettkämpfe und die 10. Landesjugendfeuerwehrwettkämpfe statt. Bei der Jahreshauptversammlung im Dezember 1979 wurde Martina Palm zur ersten Gruppenführerin in der Geschichte gewählt. Ihr 20jähriges Bestehen feierte die Jugendfeuerwehr GroßUmstadt am 21. Mai 1982 unter der Leitung von Jürgen Scharkopf. In den Jahren 1984 und 1985 wurde ein Arbeitskreis Öffentlichkeit gebildet und intensiv Werbung betrieben. Dazu erstellte man auch einen Werbeflyer. In diesem Zusam-

Zum 30jährigen Jubiläum 1992 plante die Jugendfeuerwehr verschiedene Veranstaltungen wie Zeltlager, Ski-Freizeit und vieles mehr. Vor der großen Feierstunde am 13. Mai gab es noch eine Große Bezirksübung. Verschiedene Schauübungen gemeinsam mit der Einsatzabteilung folgten zum 40jährigen Jubiläum 2001/2002. Fabian Knappe und Nico Hillerich, beide 12 Jahre alt, gefällt es sehr gut bei der Feuerwehr: „Wir machen auch mal Späße und so, haben Übungen und alles, das macht eben einfach Spaß“, erklärt Nico, der als weiteres Hobby Traktorfahren angibt. „Man lernt hier auch viel, über Schläuche und alles“. Auf dem Stundenplan stehen regelmäßig neben der Theorie praktische Themen wie Saugschlauchkuppeln oder Fahrzeugkunde, auch tragbare Leitern, Knoten und Stiche oder Retten aus Gruben und Schächten. Am allermeisten Spaß macht Fabian allerdings das ziemlich anspruchsvolle Funken und „mit der Drehleiter fahren“. Wie Nico auch will er später vielleicht mal Berufsfeuerwehrmann werden, „am liebsten bei der Flughafenfeuerwehr“. Text & Fotos: Dorothee Dorschel

Anz ei ge

Selbstgemacht

… schmeckt immer am besten!

juni ▪ juli ▪ august

41


U m s ta d t & R e gio n

Aktive Bürgerschaftt Gutes besser tun!

Bürgerstiftung Groß-Umstadt sucht Mitmacher und Förderer

„G

eld ist wichtig, aber nicht immer das einzige, was fehlt“, sagt Klaus Dummel, stellvertretender Vorsitzender und Mitbegründer der „Bürgerstiftung Groß-Umstadt“. „Wir verstehen uns darum auch als Türöffner und aktive Unterstützer von Bürgerprojekten, denen sonst vielleicht die nö-

tige Lobby fehlt“. Um welche Projekte es dabei gehen könnte, zeigt eine Liste der möglichen Förderprojekte. Hier finden sich Themen, wie zum Beispiel ein Vortrag zur IT-Sicherheit für das örtliche Gewerbe, die Einrichtung eines Klettergartens in Heubach, die Ausgabe von kostenlosen Schüleressen oder der Aufbau eines Lese-Mentoren-Projektes unter dem Motto: Ältere unterstützen Jüngere bei der Verbesserung Ihrer Lese-, Sprech und Schreibkompetenz. Als erstes konkretes Projekt hat sich die Stiftung aber die Sanierung des Kreuzes auf dem Dach der evangelischen Stadtkirche vorgenommen. Das Kreuz musste vor einiger Zeit aus Sicherheitsgründen entfernt werden und wird nun – u.a. auch mit Unterstützung der Bürgerstiftung – saniert und wieder aufgestellt. „Wir möchten damit deutlich machen, dass wir im Rahmen des Stiftungszweckes, der alle genannten Projekte verbindet, für viele Themen offen sind“, erläutert die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Frau Dr. Margarete Sauer. „Es geht eben um die Förderung

Anz eige

Web-Leasing PLUS:

Der clevere Internetauftritt. Individuelle Homepage für Unternehmen Einsatz modernster Web-Technologie (CMS) 100% Betreuung = 0% Stress für Sie WWW.PIX-WEB.DE

Fotografie

Gestaltung

Internet

INKLUSIVE:

-SichBeetreruuungn.g Pflegee In-teFrnAetIR seite braucht denn jed

Werbemittel

PIX MEDIENDESIGN Marie-Curie-Strasse 6 64823 Groß-Umstadt Tel.: 0 60 78 / 399 195

www.pix-webdesign.de 42

juni ▪ juli ▪ august


U m s ta d t & R e gio n

von Kultur und kulturellen Einrichtungen, von Bildung, Jugend, Sport und Heimatpflege in unserer Stadt mit ihren vielfältigen Ortsteilen. Das kann durch finanzielle Beiträge, aber vielleicht sogar mehr noch durch Anregungen, Initiativen und praktisches Mittun geschehen. Getragen wird unsere Arbeit dabei immer von der Idee einer aktiven Bürgerschaft, die selbst Mitverantwortung für die Gestaltung ihrer unmittelbaren Umgebung übernimmt. Solchen Bürgerinnen und Bürgern wollen wir ein unabhängiges Forum bieten“. Besonderen Wert legt die Stiftung dabei auf ihre Überparteilichkeit und Unabhängigkeit. Man sei weder verlängerter Arm der Stadt, noch irgendeiner politischen Partei, so die Vorsitzende. Es gehe vielmehr um die Förderung von Projekten, die man nach gründlicher Diskussion in gemeinsamer Einschätzung für förderungswürdig erachte. „Was könnte es da Verbindenderes, ja Symbolträchtigeres geben neben dem Rathaus, für das ja die Stadt zuständig wäre, als das genannte erste Projekt auf „unserer“ Stadtkirche?“ Dass die Möglichkeiten derzeit noch relativ eingeschränkt sind, liegt auf der Hand. Immerhin liegt die Gründung der Stiftung gerade mal vier Monate zurück. Dennoch kann man bereits auf zehn Stifter und 25 Fördermitglieder des parallel gegründeten Fördervereins bauen. Der Förderverein soll zusätzlich dabei mithelfen, das anvisierte Stiftungsvermögen von 50.000 EUR aufzubauen. Außerdem kann er je nach Zweckbestimmung der eingeworbenen Geldbeträge einzelne Projekte direkt fördern. Alles wird nun davon abhängen, wie viele Bürgerinnen und Bürger sich von der Idee des „aktiven Mitmachens“ begeistern lassen. Dabei sind übrigens nicht nur Privatpersonen angesprochen, sondern auch Unternehmen, Vereine und andere Institutionen, denen das Wohl der städtischen Gemeinschaft am Herzen liegt. „Jeder kann seinen Teil dazu beitragen, dass sich das Zusammenleben in Groß-Umstadt auch in Zukunft weiter positiv entwickelt.“, so Klaus Dummel. „Es ist nicht genug, immer nur auf ‚die da oben‘ zu warten oder gar zu schimpfen. Initiative ist gefragt!“

Das Bild auf der linken Seite zeigt den Stiftungsvorstand mit (vorne, von links) Karin Loozer (Schatzmeisterin), Dr. Klaus Dummel (Stellvertretender Stiftungsvorsitzender), Dr. Margarete Sauer (Stiftungsvorsitzende) und Dr. Fritz Roth (Geschäftsführer). Dahinter sind zu sehen (von links) Michael Dahrendorf (Gründungsmitglied), Frieder Jahn (Gründungsmitglied), Karl-Heinz Prochaska und Frank Loozer (Kommissarischer Vorstand des Fördervereins).

Geschäftsstelle: Bürgerstiftung Groß-Umstadt Bahnhofstraße 88 | 64823 Groß-Umstadt A nsp r e c h par tn er : Margarete Sauer Telefon: (06078) 9 39 30 E-Mail: m.sauer@max-planck-schule.de Klaus Dummel Telefon: (06078) 7 12 44 E-Mail: klaus@dummel.de

(Text: Zengel | Foto: Johmann) Anz ei ge

Fachmarkt mit kleinen Preisen

seit über 30 Jahren juni ▪ juli ▪ august

43


U m s ta d t & R e gio n

Wiebelsbach,

ein Stadtteil mit viel Potential „Wiebelsbach, heute ein Stadtteil von GroĂ&#x;-Umstadt mit rund 1.100 Einwohnern, liegt in einem kleinen, nach Nord-Osten geĂśffneten Talkessel im Bundsandsteingebiet des nĂśrdlichen Odenwaldes am Ăśstlichen FuĂ&#x;e des Otzberges.“ So ist es nachzulesen in der

Zeichnung: Š Egon Appel

Dorfchronik, die 2003 anlässlich der 700-Jahr-Feier aufgelegt wurde.

Anz ei ge

A n z ei ge

             Â? Â? Â?Â?  ­ €­ ‚­   

     

         � 

   

        

                Â?  Â? Â?Â?    ­    €

    

      

44

juni â–Ş juli â–Ş august


U m s ta d t & R e gio n

„U

nter einer Übervorteilung durch politische Entscheidungen hatten wir noch nie zu leiden“ – so der Ortsvorsteher K.-H. Prochaska. „Umso erfreulicher ist es, wenn der OGV seinen Blick verstärkt nun auch auf das Geschehen in den Stadtteilen richtet.

Kindergarten und Grundschule zählen zu den Top-Prioritäten. Neben einer sehr gut arbeitenden Grundschule verfügt Wiebelsbach auch über einen in unmittelbarer Nachbarschaft der Schule gelegenen, sehr schön renovierten und ebenso sehr qualifiziert arbeitenden Kindergarten.

Schließlich haben wir in Wiebelsbach nicht nur ein großes Möbelhaus mit ca. 21 Arbeitsplätzen und 5 eingesetzten SubUnternehmen, sondern auch eine Werbe- und Produktionsagentur, Heidis Lädchen mit „Rund-um-Versorgung“, eine Metzgerei sowie eine Reihe weiterer Kleinunternehmen, insbesondere aus der Getränkebranche. Darüber hinaus verfügen wir über eine excellente Verkehrsanbindung an die B45 – ohne selbst vom Durchgangsverkehr betroffen zu sein – sowie mit der Odenwaldbahn beste Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr mit direkten Verbindungen nach Darmstadt, Frankfurt, Hanau und in den Odenwald bis nach Eberbach. Dies bietet insbesondere für Berufstätige aber auch für Schüler und Studenten und für alle, die auf Mobilität angewiesen sind, erhebliche Vorteile. Als einziges Manko ist in diesem Bereich die infrastrukturelle Ausgestaltung des Bahnhofsvorplatzes des Bahnhofs Groß-Umstadt-Wiebelsbach zu nennen, der als einer der am stärksten frequentierten Bahnhöfe im Landkreis gilt. Stadtverwaltung, Verkehrsbetrieb und Grundstückseigner sind hier gefordert, im Sinne aller Bürgerinnen und Bürger sowie der Bahnreisenden tätig zu werden.

Für die Grundschüler wird derzeit eine Betreuung vor und nach der Schule über einen Förderverein angeboten. An der Möglichkeit einer U3-Betreuung wird derzeit intensiv gearbeitet. Eine aktuell durchgeführte Bedarfsabfrage hat zeigt, dass der Bedarf für eine Ganztagsbetreuung vorhanden ist. Hier gilt es jetzt, zusammen mit Politik, Verwaltung und ev. Kirche eine einvernehmliche Lösung vor Ort zu finden- und das sehr zeitnah. Seitens der ev. Kirche erfahren wir große Unterstützung bei diesem Vorhaben.

Im Gegensatz zur Verkehrsanbindung mit herkömmlichen Verkehrsmitteln, ist die Verkehrsanbindung an die schnelle Datenautobahn in Wiebelsbach dagegen das große Sorgenkind. Die Initiative zur Anbindung an das schnelle Internet des Odenwaldkreises hatte für uns und auch einige andere zunächst sehr verheißungsvoll begonnen. Allerdings wurden wir vor kurzem durch die Kreispolitik datentechnisch wieder auf unbestimmte Zeit ins „Mittelalter“ versetzt. Die Absicherung der in Wiebelsbach vorhandenen Infrastruktur und deren nachhaltige Weiterentwicklung ist für den Ortsbeirat eines der wichtigsten Themen. Auch wenn die politischen Mehrheitsverhältnisse an der einen oder anderen Stelle Entscheidungen produzieren, die vor Ort nicht immer zu verstehen sind, ist der Ortsbeirat bemüht, die vorhandene Infrastruktur aufrecht zu erhalten bzw. auszubauen. Dazu zählt zum Beispiel die Ausweisung neuer Baugebiete. Aber auch

Das sehr aktive Vereinsleben in Wiebelsbach bietet sowohl für die Kleinsten bis hin zu den Senioren ein attraktives und sehr abwechslungsreiches Angebot. Wichtelfeuerwehr, Jugendfeuerwehr, Purzelturnen, Leichtathletik für Jugendliche, Rückenschule, Seniorengymnastik, Feuerwehrverein mit Einsatzabteilung, TSV, Männergesangverein, Schützenverein, Mando linenclub,Geflügelzuchtverein und einiges mehr runden das Angebot ab. Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf dem 150-jährigen Jubiläum der evangelischen Kirche. Eine Vielzahl von Veranstaltungen – verteilt über das Jahr 2012 – würdigen dieses Jubiläum. Schon jetzt hier der Hinweis auf das Kindermusical am 21.09.2012 (Kerbfreitag) in der Wiebelsbacher Mehrzweckhalle. Sicherlich einer der Höhepunkte im Jubiläumsjahr. Im Rahmen des Veranstaltungsreigen werden wir eine DVD mit dem Thema „Wiebelsbach, wie es früher einmal war“ veröffentlichen. Viele interessante Bilder, garniert mit kleinen Geschichten und untermalt mit Musik des Mandolinenclubs werden interessante Einblicke in die Ortschronik eröffnet. Zum Abschluss noch folgender Hinweis: unter www.wiebelsbach.de sind alle Vereinstermine dokumentiert. Dort veröffentlicht der Ortsbeirat aber auch alle Aktivitäten und Protokolle zu den jeweiligen Sitzungen. Text: Ortsbeirat Wiebelsbach, Karl-Heinz Prochaska (Ortsvorsteher)

Anz ei ge

juni ▪ juli ▪ august

45


U m s ta d t & R e gio n

Ein Auto

für den guten Zweck Vereine und soziale Einrichtungen können das „Umstädter Stadtmobil“ ab sofort kostenlos nutzen.

Bürgermeister Joachim Ruppert bedankt sich stellvertretend für alle künftigen Nutzer für das neue „Umstädter Stadtmobil“. Unser Bild zeigt (v.l.n.r.): Michael Greb (Fa. Regenbogen), Peter Schubert (Autohaus Schubert), Christian Gradl (als inoffizieller Vertreter der Vereine), Bürgermeister Joachim Ruppert sowie die amtierenden Weinhoheiten, die bei der Übergabe ebenfalls dabei waren.

W

enn in Zukunft Umstädter Vereine, Kindergärten oder Schulen einen Ausflug oder eine Ferienfreizeit planen, können sie dafür ab sofort das neue „Umstädter Stadtmobil“ nutzen. Möglich wurde dies, weil sich insgesamt 25 Unternehmen aus Groß-Umstadt und Umgebung an der Sozialaktion auf Initiative des Autohaus Schubert in Groß-Umstadt / Richen beteiligten. „Es ist eine klassische WIN-WIN-Situation“, erläutert Peter Schubert bei der symbolischen Fahrzeugübergabe an Bürgermeister Joachim Ruppert. „Den Vereinen und sozialen Einrichtungen erleichtert das kostenlose Fahrzeug sicherlich viele Alltagssituationen. Gleichzeitig ist das Auto dabei in Groß-Umstadt viel unterwegs – und damit auch die Werbung unserer Sponsoren. So haben alle Beteiligten klare Vorteile.“ Das Umstädter Stadtmobil kann bei Bedarf „gebucht“ werden bei: Autohaus Schubert, Am Richer Sportplatz in 64823 GroßUmstadt / Richen. Telefon: 06078 / 780833. Die Kosten für die Nutzung bestehen lediglich aus dem Benzingeld. (Text: Zengel)

46

juni ▪ juli ▪ august

Das neue Umstädter Stadtmobil wird ermöglicht von 25 sozial engagierten Sponsoren, die sich im Gegenzug dafür natürlich mit ihren Firmen-Logos auf dem Fahrzeug verewigen durften.


U m s ta d t & R e gio n

Entfachen des Johannisfeuers musikalisch unterstützen. Die Marktplatzbesucher werden ein südeuropäisches Fest der besonderen Art erleben. Genießen Sie den mediterranen Flair, die leckeren Speisen und frischen Weine, bei „São João“ kommt Portugal direkt in Herz der Stadt Groß-Umstadt.

Johannisfest 2012

Portugiesisches São João in Groß-Umstadt

Auch am Sonntag ist wieder ein buntes Programm angesagt. Um 11.00 Uhr findet auf dem Marktplatz ein deutsch/portugiesischer Gottesdienst statt und ab 14.00 Uhr stehen Folklore, Tanz, Gesang

(sgu) Vom 22. bis 24. Juni findet das portugiesische Johannisfest statt.

und reine Lebensfreude auf dem Programm. Mit dabei sind die Tanz-

Hessens größte portugiesische Auslandsgemeinde feiert ihr Johannis-

gruppen „Sousta“, „Flamenco“, sowie der Volkstanzgruppe des OWK.

fest oder besser „São João“. Schon am Freitagabend gibt es den ersten

Anschließend findet die Verlosung des Kinderquiz statt, danach sorgt

Live-Leckerbissen auf der Marktplatzbühne. Die Band „Onda Latina“

wieder „Onda Latina“ für rhythmische Unterhaltung.

wird die Besucher auf die kommenden zwei Partytage einstimmen. Parallel laden am Sonntag ab 11.00 Uhr Landrat Klaus Peter SchellMit dem Einzug der „Diabolos Vermelhos“, der Trommlergruppe

haas und Bürgermeister Joachim Ruppert sehr herzlich zu „Famili-

werden am Samstagabend um 19.00 Uhr Bürgermeister Joachim

enLeben - kreisweit und menschennah“ ein. Zwischen Darmstädter

Ruppert und die Vertreterin des Verschwisterungskomitees, Frau

Schloss und Stadthalle gibt es an über 50 Ständen ein großes Famili-

Clarinda Machado das portugiesische Johannisfest auf dem Markt-

enfest mit Messecharakter, eine tolle Mischung aus Information und

platz offiziell eröffnen. Ab 20.00 Uhr gibt es wieder Live-Musik und

Aktion, Vorträgen, buntem Rahmenprogramm und vielen Kinderspie-

um 22.00 Uhr werden die ROTEN TEUFEL mit Ihren Trommeln das

langeboten. Reinschauen lohnt sich für die ganze Familie!

dergärten, Kinderschutzbund, Landkreis mit mehreren Institutionen, Mehrgenerationenhaus, Schulsozialarbeit, Vereine, pro familia, Seniorenbeirat, -hilfe, einige Kommunen des LK Darmstadt-Dieburg, VHS, Freiwillige Feuerwehr, TV Heubach 07 und viele mehr. Vorgesehen sind auch lebensnahe Vorträge, etwa zu finanziellen Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt, wie man sein Baby versteht, was soziale Netzwerke für Kinder und Jugendliche bedeuten, was eine Mutter-Vater-Kind-Kur ist oder wie Familien mit Alter und Pflege umgehen können.

FamilienLeben

kreisweit und menschennah

Ein buntes Eröffnungsprogramm um 11.30 Uhr gehört selbstverständlich dazu, auf den Bühnen in der Stadthalle und im Freien wird immer was los sein, in der Innenstadt/Marktplatz ist zeitgleich das Johannisfest „São João“ der portugiesischen Bevölkerung, allemal

(sgu) Sie wandert durch den Landkreis und erfreut sich allergröß-

ein Grund, nach Groß-Umstadt zu kommen.

ter Beliebtheit: Die Familienmesse und das Familienfest kommen im Juni nach Groß-Umstadt. Unter dem Motto: „FamilienLEBEN - kreis-

Landrat Klaus Peter Schellhaas und Bürgermeister Joachim Ruppert

weit und menschennah“ präsentieren rund 50 Aussteller Services,

haben die Schirmherrschaft übernommen, Dr. Kristina Schröder, die

Dienstleistungen, Rat und Produkte rund um die Familie. Angespro-

Bundesfamilienministerin, hat ein Grußwort übermittelt. Das Bünd-

chen sind alle Generationen in allen Lebenslagen, im Zentrum steht

nis für Familie im Landkreis Darmstadt-Dieburg veranstaltet diese

der Mensch, der täglich mit den Menschen seiner Familie zu tun hat.

reisende Familienmesse mit Familienfest alle 2 Jahre in einem anderen Ort im Landkreis. Nach Griesheim, Reinheim und Pfungstadt ist

Dabei werden sein u.a.: Arbeiterwohlfahrt, Ausländerbeirat, Bündnis

Groß-Umstadt in diesem Jahr der Ausrichter, das symbolische Staf-

für Familie, Diakonie, Schulen, Dekanat, Interkulturelles Büro, Kin-

felholz wird am 24. Juni an Weiterstadt weitergegeben.

juni ▪ juli ▪ august

47


U m s ta d t & R e gio n

Gesundheit ist Lebensgestaltung „Herz & Körper“ Vierte Gesundheitsmesse Groß-Umstadt

(sgu) „Herz & Körper“, die große Gesundheitsmesse in GroßUmstadt öffnet am Samstag, 2. Juni, und Sonntag, 3. Juni, jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr zum vierten Mal ihre Türen. Die Messe richtet sich an Menschen aller Altersgruppen und bietet umfassende Informationen in den Bereichen „Gesundheit erhalten“ und „Heilung“. Bei freiem Eintritt werden unverbindlich zahlreiche Gesundheitstests geboten, ebenso ist hier Raum gegeben, mit Ärzten und Therapeuten auf Augenhöhe ein persönliches Gespräch zu führen. Fragen, zu denen im Behandlungsalltag oft Zeit und Raum fehlen, sind hier nicht nur erlaubt sondern ausdrücklich erwünscht. „Öko-Trends“ - neuer Messebereich integriert Erweitert hat der Veranstalter, die Creaktiv Agentur Ender, die Fachmesse diesmal um den Bereich „Öko-Trends“. Denn, so Klaus Ender, Gesundheit ist nicht nur eine Frage von Behandlung von Krankheit. Gesundheit basiert auf einer achtsamen Lebenseinstellung, die nicht nur Prävention und Vorsorge, gesunde Ernährung und Bewegung mit einschließt, sondern auch gesundes Wohnen, nachhaltige Energieversorgung sowie ein stabiles soziales Umfeld. Messegelände sind wie gehabt die Stadthalle und die HeinrichKlein-Halle sowie der Außenbereich, innerhalb der HeinrichKlein-Halle wird der Besucher diesmal auf 400 Quadratmetern eine innovative Erlebniswelt zum ökologischem wie gesundem Leben, Wohnen, Bauen und Sanieren finden. Gesundheitsbereiche zu allen Lebensphasen Daneben bietet die Messe eine hochwertige Auswahl an Ausstellern. Als Premiumpartner der Gesundheitsmesse stellen sich die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg vor, Einblicke in die Möglichkeiten ihres Hauses bieten ebenso das Alice-Hospital Darmstadt, die „Emma-Klinik“, das Rhein-Main-Zentrum für

Anz eige

Diagnostik „Die Radiologen“, die Klinik Schloss Falkenhof Bensheim und die Naturklinik Michelrieth. Daneben Facharztpraxen, Therapeuten unterschiedlicher Fachbereiche, Optiker und Akustiker, Sanitätshäuser und Heilpraktiker. Von der ambulanten bis zur stationären Versorgung im Alter werden sich ebenso verschiedene Häuser vorstellen, Barrierefreie Bäder und unterstützende Möbel für den Pflegereich Zuhause werden auch aus kompetenter Fachhand geboten. Gesunde Ernährung, Sport und Fitness, Wellness und Kosmetik sind weitere Fachbereiche der Messe. Informieren kann sich der Besucher auch in den sozial-rechtlichen Bereichen wie Pflegegeld, Patientenverfügung und ähnliches. Ehrenamtliche Organisationen wie der Hospizverein oder das Deutsche Rote Kreuz stehen ebenso an beiden Messetagen zur Verfügung. „Nanotechnologie im Alltag“ Das Stadtmarketing der Stadt Groß-Umstadt präsentiert im Rahmen der Gesundheitsmesse die Ausstellung „Nanotechnologie im Alltag“. Was ist der Nutzen? Was sind die Risiken? Was sollten wir als Verbraucher dazu wissen? Auf insgesamt 19 Tafeln können sich die Besucher über die Vorzüge und Nachteile dieser modernen Entwicklung informieren. Neben der individuellen Beratung an den Messeständen werden zahlreiche Fachvorträge zu unterschiedlichen Themen der Bereiche Gesundheit und gesundes Leben geboten. „Der größte Garant für eine gesundes Leben ist die Familie“, betont Klaus Ender, deshalb richte sich die Gesundheitsmesse an alle Generationen. „Herz & Körper“ hat auch das Ziel, die gegenseitige Verantwortung zu stärken und Achtsamkeit untereinander zu sensibilisieren, unterstützt von dem Wissen der Behandlung und vor allem der Prävention, welches die Gesundheitsmesse umfangreich bietet. Für Bewirtung sowie die Unterhaltung kleiner Messebesucher ist gesorgt.

A n z ei ge

...ob steil oder flach Reger macht’s FLACH- & STEILDÄCHER Dach!

DACHBEGRÜNUNG DACHFLÄCHENFENSTER ZIMMEREI & HOLZBAU FASSADENVERKLEIDUNG SPENGLERARBEITEN SOLARSYSTEME

BERATUNG • PLANUNG REPARATURSERVICE DIEBURGER STR. AG 10 64823 GROß-UMSTADT FON 0 60 78 - 93 80 46 MOBIL 0170-3 02 32 12 INFO@REGER-DACH.DE WWW.REGER-DACH.DE

Reisebörse Groß-Umstadt wir suchen, Sie buchen Flughafen-Shuttle Groß-Umstadt Sie buchen – wir fahren ! Hin- und Rückfahrt ab 69,00 Euro !

69,– info@reiseboerse-odenwald.de www.reiseboerse-odenwald.de

48

juni ▪ juli ▪ august


U m s ta d t & R e gio n

A n z ei ge

Wildgenuss und Blumenstrauß

Neue Stände auf dem Umstädter Wochenmarkt

S

www.hellweg.de

eit Anfang März betreibt Michaela Karber aus Münster wieder einen Blumenstand auf dem Wochenmarkt im Herzen von Groß-Um-

stadt. Sie präsentiert jeden Mittwoch und Samstag eine große Vielfalt an Floristik und Dekoration. Die Blumen kommen zum Teil, das Beiwerk komplett, aus der Region, manches importiert sie, kommt aber jeden Tag frisch vom Großmarkt. Der Kunde kann aus einer Auswahl von vorgefertigten Gebinden wählen, sich aber auch ganz individuell Sträuße oder Pflanzschalen zusammenstellen lassen. Der Verkäuferin in dem roten Pavillon kommt es vor allem auf Frische an, was sich offenbar auszahlt, denn sie ist „sehr zufrieden“ mit der Nachfrage.

Baumarkt mit riesigem Garten-Center Groß-Umstadt Z N A G NAH!

Georg-August-Zinn-Straße 92 46823 Groß-Umstadt Tel.: 0 60 78/93 53-0 E-Mail: bm077@hellweg.de

J

A n z ei ge

eden zweiten Samstag kommt außerdem Claudia Lippmann aus dem Mossautal mit ihrem Marktstand auf den Wochenmarkt in

Groß-Umstadt. Sie verkauft „Odenwälder Wildgenuss“, unterschied-

liches Wildfleisch, das ohne Ausnahme aus dem Odenwald und der direkten Umgebung kommt. Die Ware ist „bio“ und frisch und alles anders als Massenware. Wer mag, kann sich mit einer Bratwurst schon mal Appetit holen und bei Bedarf den eigenen Speiseplan bereichern. Offensichtlich hat sich das neue Angebot schon erfolgreich herumgesprochen, Frau Lippmann zeigt sich bislang „hoch zufrieden“. Der Stand ist allerdings nur alle 14 Tage samstags da, also wieder am 07.04., am 21.04., etc.

(sgu)

Weil Gesundheit das Wichtigste ist. All unser Handeln ist auf eine optimale Patientenversorgung ausgerichtet. Kreisklinik Groß-Umstadt Krankenhausstraße 11 64823 Groß-Umstadt Telefon 0 60 78 / 79 – 0 Telefax 0 60 78 / 79 – 1800

Kreisklinik Jugenheim Hauptstraße 30 64342 Seeheim-Jugenheim Telefon 0 62 57 / 508 – 0 Telefax 0 62 57 / 508 – 108

Zentrum für Seelische Gesundheit Krankenhausstraße 7 64823 Groß-Umstadt Telefon 0 60 78 / 79 – 2933 Telefax 0 60 78 / 79 – 1844

Neurologische Rehabilitationsklinik Jugenheim Hauptstraße 30 64342 Seeheim-Jugenheim Telefon 0 62 57 / 508 – 0 Telefax 0 62 57 / 508 – 108

www.kreiskliniken-dadi.de

info@kreiskliniken-dadi.de

juni ▪ juli ▪ august

49


U m s ta d t & R e gio n

„Mara macht Winter“

3 Musketiere - Das Musical

(sgu) Welch schöne Aufgabe: Kinder malen Bilder zu einer Ge-

(sgu) Die MusicalFactory 64853 gastiert Sa. 09. Juni um 20.00 Uhr mit

schichte und beides - Text und Illustrationen - werden ein Buch,

ihrem aktuellen Musicalprojekt in Groß-Umstadt. Auf der Marktplatz-

das sogar gedruckt und veröffentlicht wird! Zu diesem ganz

Open-Air-Bühne findet die Premiere der „Drei Musketiere“ statt, ein kul-

besonderen Projekt lädt die Stadt Groß-Umstadt Kinder ab 6

tureller Leckerbissen, nicht nur für Musicalfans.

Literarisch-bildnerisches Projekt für Kinder

Einer für Alle - und - Alle für Einen

Jahren sehr herzlich ein, es wird in der Woche vom 06.08. bis Die Aufführung orientiert sich an dem Bestseller von Alexandre Dumas, spielt

Begleitet und angeleitet wird das Projekt von der Kunsterzieherin

im 17. Jahrhundert in Paris und erzählt die Geschichte des jungen D‘Artagnan,

Inge Ahrnt, die im Rahmen der Kulturarbeit der Stadt Groß-Umstadt

der in die Fußstapfen seines Vaters treten und Mitglied der berühmten Muske-

seit vielen Jahren das künstlerische Schaffen von Kindern fördert.

tiere werden will. Schnell lernt er in Athos, Portos und Aramis, den „drei“ Mus-

Sie versteht es, Kinder zu motivieren und ihnen zu ihrer eigenen

ketieren, neue Freunde kennen, gerät dadurch aber auch schnell in den Kon-

Bildsprache zu verhelfen. So lernen Kinder ihre besonderen Fähig-

flikt zw. königlicher Garde und Kardinalsgarde, oder besser gesagt, in Kardinal

keiten kennen und gelangen zu einem neuen Selbstverständnis und

Richelieus Machtintrigen gegen König Ludwig den XIII. Natürlich darf auch eine

Selbstvertrauen.

handfeste Liebesgeschichte nicht fehlen, und so verliebt er sich in Constance,

Musketiere und Pariser Volk, Probenfoto (Thorsten Kusch)

10.08. stattfinden.

einem Zimmermädchen von Königin Anna. Die Aufgabe wird sein, die Geschichte „Mara macht Winter“ der Autorin Lena Hach zu illustrieren. Die dabei entstehenden Bilder werden 2013

Die Geschichte wird in spannender Musketiermusik und liebevollen Balladen

in einer Ausstellung im historischen Rathaus Groß-Umstadt gezeigt. Zu-

erzählt, große Ensemblenummern und königliche Festmusik am Hof Ludwig

gleich werden die Werke und die zugrunde liegende Geschichte in Buch-

des XIII. runden das für ein Musical ungewöhnlich groß angelegte Werk ab.

form veröffentlicht. Bitte melden Sie sich an bei: Inge Arndt, Tel: (06162)

Wieder mit dabei sind das große MF-Orchester mit Rockband für den richtigen

3618 bzw. mobil@heinlein.info. 1-3-stahl-DU-0312:Layout 1

21.05.2012

15:09 Uhr

Groove Seite 1 und ein auf über 40-Personen angewachsenes Ensemble.

Anz ei ge

Wir richten Büros komplett ein große Ausstellung fachgerechte Beratung und Verkauf

stahl

buero gmbh

bachgasse 6 64823 groß-umstadt / klein-umstadt fon 06078 / 75264 fax 06078 / 931815 mail studio@stahl-buero.de www.stahl-buero.de

50

juni ▪ juli ▪ august


U m s ta d t & R e gio n

Groß-Umstadt historisch erleben

Stadtführung mit Ernst Forschler

(sgu) Wer gerne durch Groß-Umstadt schlendert und darüber hinaus

(sgu) Jeweils am 1. Sonntag im Monat bietet die Stadt Groß-Umstadt ihre obliga-

noch so manches Wissenswerte erfahren möchte, ist gut beraten, sich

torische Gästeführung durch die historische Altstadt von Groß-Umstadt an. Am

Margret Fengel anzuvertrauen. Sie bietet eine Führung durch die Stadt

05. August übernimmt Ernst Forschler die Aufgabe, den Besuchern und Gästen

an, die auch vermeintlichen Kennern der Geschichte noch so manches

zu zeigen, was es in Groß-Umstadt alles zu sehen gibt: Sechs von einst sieben

spannende Detail näher bringen kann. Treffpunkt ist am Sonntag, 01. Juli

Herrschaftshäusern und Adelshöfen („Schlössern“), mehrere repräsentative

um 11.00 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus.

Renaissance-Gebäude, Spuren der ehemaligen Stadtmauer, ein überregional

Stadtführung mit Margret Fengel am So. 01. Juli

Sonntag, 05. August - 11.00 Uhr - Marktplatz

bekanntes Rathaus, eine Stadtkirche und viele sehenswerte historische (Fachwerk-) Gebäude. Herr Forschler ist ein alter Hase, kennt die Geschichte aus dem FF und hatte bisher noch auf jede Frage eine Antwort parat. Er führt seine Gäste durch die verwinkelten Gassen und Passagen, lenkt den Blick auf Details, die allemal erwähnenswert, wenn nicht gar einmalig sind, die aber ohne den kleinen Tipp ungesehen blieben. Sehr zur Freude der Teilnehmer Frau Margret Fengel wird in bewährter Manier zeigen, was es in Groß-

verharrt er aber nicht bei der Be-

Umstadt alles zu sehen gibt: Sechs von einst sieben Herrschaftshäusern

trachtung von Fassaden und Ornamenten. Ernst Forschler kennt auch die Per-

und Adelshöfen, mehrere repräsentative Renaissance-Gebäude, Spuren

sonen, die Geschichte gemacht haben, er kennt die Geschichten, die Spuren

der ehemaligen Stadtmauer, ein überregional bekanntes Rathaus, eine

hinterlassen haben. Kurzweilig, humorvoll und kenntnisreich ist sein Vortrag, 2

Stadtkirche und viele sehenswerte historische (Fachwerk-)Gebäude.

Stunden vergehen wie im Fluge.

Doch mit architektonischem Blick allein gibt sie sich nicht zufrieden: Sie

Anschaulich unterstützt wird die Führung durch die neue Beschilderung und

lenkt den Blick auf viele Details rund um die Mauern und das einstige

Beschreibung von geschichtlichen Zusammenhängen in der Stadt sowie das

Leben in den Mauern, sie weiß von berühmten Bürgern und Gästen, von

neue Büchlein „Von Gasse zu Gasse“. Auf gut 40 Seiten können Sie zu Hause

erstaunlichen Einflüssen und Entwicklungen trefflich zu berichten. Dass

oder beim nächsten Rundgang auf eigene Faust nachlesen, was „Die Stadt

Frau Fengel ihren Ausführungen immer wieder eine literarische, ja poeti-

mit Geschichte“ seit vielen hundert Jahren ausmacht. Erhältlich bei Ihrem

sche Note verleiht, macht den ca. 2-stündigen Rundgang sehr „sympa-

Gästeführer (3,50 €) oder im örtlichen Buchhandel.

thisch“ und eindrücklich. Die Teilnahmegebühr an der Führung beträgt 4,- €, Kinder sind frei. SelbstAnschaulich unterstützt wird die Führung durch die neue Beschilderung

verständlich sind auch Führungen nach Terminabsprache möglich, etwa für

und Beschreibung von geschichtlichen Zusammenhängen in der Stadt

Gruppen, Vereine und Schulen – als Geburtstagsgeschenk, für Klassentref-

sowie das neue Büchlein „Von Gasse zu Gasse“. Auf gut 40 Seiten können

fen oder Tagesbesucher, die sich in Umstadt bei gutem Wein und Essen ei-

Sie zu Hause oder beim nächsten Rundgang auf eigene Faust nachlesen,

nen schönen Tag machen wollen. Infos unter Tel. (06078) 781-289 oder per

was „Die Stadt mit Geschichte“ seit vielen hundert Jahren ausmacht.

Email: stadtmarketing@gross-umstadt.de.

Erhältlich bei Ihrem Gästeführer (3,50 €) oder im örtlichen Buchhandel. In der Säulenhalle des Renaissance-Gebäudes sehen Sie an einem Modell, wie die Stadt im 18. Jahrhundert ausgesehen hat, selbstverständlich sind Sie auch zu einem Probeschluck Umstädter Weines eingeladen. Die

A n z ei ge

%

Teilnahmegebühr beträgt 4,- €, Kinder sind frei. Selbstverständlich sind auch Führungen nach Terminabsprache möglich, etwa für Gruppen, Vereine und Schulen - als Geburtstagsgeschenk, für Klassentreffen oder Tagesbesucher, die sich in Umstadt bei gutem Wein und Essen einen schönen Tag machen wollen. Infos unter Tel. (06078) 781-289 oder per E-Mail: stadtmarketing@gross-umstadt.de.

mehr Kultur unter:

www.u-kult.com juni ▪ juli ▪ august

51


U m s ta d t & R e gio n

Umstädter „SummerJazzParade“ Swing und Jazz in der Altstadt

(sgu) Am Sonntag, 08. Juli startet ab 16.00 Uhr die Legendäre „SummerJazzParade“ in der Altstadt von Groß-Umstadt. Gestartet wird am Bahnhof mit vielen Bands, peppigen Cheerleader-Gruppen und formschönen Oldtimern. Über die St. Péray-Straße, Carlo-Mierendorff-Straße, Georg-August-Zinn-Straße und Obere Marktstraße führt die Parade zum historischen Markplatz.

EuropaRad

Europa gemeinsam „er-fahren“! (sgu) Eine der drei Tagestouren des diesjährigen EuropaRad-Treffens führt nach Groß-Umstadt. Am Samstag, 02. Juni, um 13.30 Uhr wird Bürgermeister Joachim Ruppert die ca. 120 Teilnehmer aus Italien, Frankreich, Österreich und Deutschland im Rathaus begrüßen. Anschließend geht es zur Mittagsrast in den Gruberhof, den sich die Radler nach dem Start in Roßdorf und einem langen Anstieg aus dem Beerbachtal zur Neutscher Höhe, dann durchs Modautal, entlang dem Reinheimer Teich, über Habitzheim, Lengfeld und die Schöllkopfhöfe redlich verdient haben dürften. Um die Bewirtung der Gäste mit kleinen internationalen Spezialitäten kümmern sich im Gruberhof die drei Abteilungen des Umstädter Verschwisterungskomitees. Die Idee „EuropaRad“ ist 1994 in unserer Nachbargemeinde Roßdorf entstanden. Seither treffen sich jedes Jahr Bürgerinnen und Bürger aus verschwisterten Gemeinden und Regionen zu gemeinsamen Radtouren und lernen dabei Menschen, Landschaft und Kultur in ihren Nachbarländern kennen. Seit 2009 beteiligt sich auch der Landkreis DarmstadtAnschließend wird dort, wie auch in Parks, Cafés und Biergärten, von ca.

Dieburg mit seiner Partnerregion Florenz, das Ziel der damaligen Jah-

15 Bands jede Menge Live-Musik unterschiedlichster Couleur geboten:

restour war. Hier liegt auch die neue Umstädter Partnerstadt Dicomano,

Von Dixieland, New Orleans über Bossa- und Latin- bis hin zu Ethno-

die jetzt zum ersten Mal mitmacht. Schirmherr der Jahrestour 2012 ist

Jazz, Rock´n Roll und Blues. Hier ist im allerbesten Sinne gute Stimmung

Landrat Klaus Peter Schellhaas.

angesagt, freudvolles SummerJazzFeeling wird das Leben in der ganzen Stadt prägen. Das alles verspricht wieder beste Umstadt-Stimmung bis

Kurzentschlossene können gerne gegen eine kleine Teilnahmegebühr von

weit in den Abend hinein. Eine Veranstaltung des Stadtmarketing Groß-

15,- € je Tagestour teilnehmen, Anmeldung bitte unter europarad@web.

Umstadt in Zusammenarbeit mit Dr. Paul Wucherpfennig.

de. Das Vorbereitungsteam bedankt sich herzlich für die Unterstützung seitens des Rathauschefs Bürgermeister Ruppert mit Herrn Lang und Frau Möbius vom Stadtmarketing sowie durch die Abteilungen des Verschwis-

Anz eige

terungskomitees. Das Projekt wird durch die EU gefördert, örtlich wird es auch von der Sparkasse Dieburg, der Volksbank Odenwald, der Fa. Resopal und der Winzergenossenschaft unterstützt. Auch hierfür herzlichen Dank.

!"# %&#'(#)

Am Sportplatz / Richen

64823 Groß-Umstadt

A n z ei ge

SERVICE

Tel. Service 06078-78080 Tel. Verkauf 06078-780833

s Geld, kauf bare to u A im ttung ie be schaussta Sparen S n u W re de s. s.d ie Ih wählen S t-autohau ubert-

ie: wählen S

.sch www.s

!!" $%&"'" ()*'+"$, - %,"./0" 1)&&"% %23*0 2% 42"&" %+"2,"5 )."' 2% 6*'"% 785

!!" $%%&'&&$()"( $(* '!!" +,*"!!" -./!0'12 34('(54"1$()6 7"'%4() ,/(" (5'/!$()2 841 "11"9/("( :/1" 8$(%9/1'&"2 ;<&4,('! = >'/1" 8"1?%)'1'(&4"2

Autohaus Schubert … weil der Service gut ist … Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns in Richen, oder auf Ihrem PC, unter: www. schubertschubert-autohaus.de

52

juni ▪ juli ▪ august

ÖFFNUNGSZEITEN Mo - Fr 9.00 -12.30 Uhr & 15.00 - 18.00 Uhr Sa 9.00 - 14.00 Uhr So 14.00 -19.00 Uhr

Weine frür Genieße

Die odenwälder winzer genossenschaft

vinum autmundis Riegelgartenweg 1 D-64823 Groß-Umstadt Telefon (06078) 2349 Telefax (06078) 2496 info@vinum-autmundis.de www.vinum-autmundis.de


U m s ta d t & R e gio n

Musik und Tanz und Spiel

Hochkarätig besetztes Sommerfest am Sonntag, 10. Juni im Gruberhof

Stadtführung mit Katharina Neff Sonntag, 03. Juni - 11.00 Uhr - Marktplatz

(sgu) Jeweils am 1. Sonntag im Monat bietet die Stadt Groß-Umstadt ihre obli(sgu) Bereits zum 25. Mal veranstaltet die Stadt Groß-Umstadt das Inter-

gatorische Gästeführung durch die historische Altstadt von Groß-Umstadt an.

nationale Sommerfest im Gruberhof. Auch in diesem Jahr konnten wieder

Am 03. Juni übernimmt Katharina Neff die Aufgabe, den Besuchern und Gästen

viele Musik- und Tanzgruppen für einen Bühnenauftritt gewonnen werden,

zu zeigen, was es in Groß-Umstadt alles zu sehen gibt: Sechs von einst sieben

aber auch durch ein vielseitiges Angebot an kulinarischen Spezialitäten

Herrschaftshäusern und Adelshöfen, mehrere repräsentative Renaissance-Ge-

wird internationale Kultur erlebbar. Das internationale Sommerfest in Groß-

bäude, Spuren der ehemaligen Stadtmauer, ein überregional bekanntes Rat-

Umstadt dürfte wohl eines der älteren Begegnungsfeste dieser Art sein.

haus, eine Stadtkirche und viele sehenswerte historische (Fachwerk-) Gebäude.

Bürgermeister Joachim Ruppert, die Vorsitzende des Ausländerbeirates Aysel Torun und die Vorsitzende des italienischen Verschwisterungskomitees

Frau Neff kennt sich aus: „Ich bin mit Groß-Umstadt verwachsen und kenne viele

Claudia Mastrominico werden die Besucher um 13.00 Uhr offiziell begrü-

Menschen und ihre Geschichten, außerdem war ich 15 Jahre politisch aktiv und

ßen, der Gruberhof öffnet aber schon um 11.00 Uhr seine Pforten.

habe dabei auch sehr viel über unsere historische Bausubstanz erfahren.“ Hin-

zu kommt, dass ihre Urgroßeltern im „Jägerhaus“ gewohnt und für den Baron von Wambolt gearbeitet haben - mehr Nähe zur Stadtgeschichte geht kaum. Anschaulich unterstützt wird die Führung durch die neue Beschilderung und Beschreibung von geschichtlichen Zusammenhängen in der Stadt sowie das neue Zugesagt haben z.T. international renommierte Gruppen, vertreten sind

Büchlein „Von Gasse zu Gasse“. Auf gut 40 Seiten können Sie zu Hause oder

aber auch gute, alte Bekannte aus Groß-Umstadt und der Region. Dabei

beim nächsten Rundgang auf eigene Faust nachlesen, was „Die Stadt mit Ge-

sind wieder die beliebten Tanzgruppen Arkadasiz, Sousta, Day Dreamers,

schichte“ seit vielen hundert Jahren ausmacht. Erhältlich bei Ihrem Gästeführer

Calini na Talamh, der OWK, Flamenco und Tanzboden sowie die Musikgrup-

(3,50 €) oder im örtlichen Buchhandel.

pen Grupo Sincopa de Cuba (kubanische Musik, Foto), Kerrygold (Irish Music) und Hank cash (vintage country).

Start ist um 11.00 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. In der Säulenhalle ist auch das Modell der Stadt aus dem 18. Jahrhundert zu besichtigen

Für internationale kulinarische Genüsse aus verschiedenen Ländern sorgen

und gerne sind Sie zu einem Probeschluck Umstädter Weines eingeladen.

viele der aktiven Gruppen und Vereine, die sich Schmackhaftes aus den Kü-

Die Teilnahmegebühr an der Führung beträgt 4,- €, Kinder sind frei. Selbst-

chen der Welt ausgedacht haben. Für die jüngeren Gäste bietet der Verein

verständlich sind auch Führungen nach Terminabsprache möglich, etwa für

„Spielwiese“ aus Fulda mit vielen interessanten Spielgeräten und Ideen

Gruppen, Vereine und Schulen - als Geburtstagsgeschenk, für Klassentreffen

Spiel und Spaß für Kinder an der Bleiche. Wer schon mal vorab schnuppern

oder Tagesbesucher, die sich in Umstadt bei gutem Wein und Essen einen

möchte, kann dies gerne tun unter: www.spielwiese-fulda.de.

schönen Tag machen wollen. Infos unter Tel. (06078) 781-260.

Anz ei ge

A n z ei ge

Realschulstraße 11 · 64823 Groß-Umstadt Tel.: 06078 4326 · Fax: 06078 73589 E-Mail: alexander-apotheke@gmx.de Internet: www.alexanderapotheke.de Mo bis Fr: 8 bis 18.30 h · Sa: 8 bis 13.30 h

U n s e r H e r z s c h l ä g t f ür I hr e G e s un d h e it

juni ▪ juli ▪ august

53


U m s ta d t & R e gio n

Kulturkalender Juni bis August

Gesundheitsmesse „herz und körper“ Sa. 02.06. und So. 03.06. - 10. 00 Uhr inkl. Ausstellung „Nanotechnologie im Alltag“ EuropaRad-Treffen Empfang auf dem Marktplatz Sa. 02.06. - 13.30 Uhr Kleine Tour der Hoffnung So. 03.06. c/o Creaktiv Agentur Stadtführung So. 03.06. - 11.00 Uhr Start: Marktplatz Musical „Die drei Musketiere“ Sa. 09.06. - 20.00 Uhr Stadthalle | c/o Musicalfactory 64853 Internationales Sommerfest So. 10.06. - 12.00 Uhr Gruberhof

Johannisfest - São João Maddin Schneider „Lach oder Stirb!“ Fr. 22.06. bis So. 24.06. Marktplatz | Verschwisterungskomitee Familienmesse und -fest „FamilienLeben - kreisweit und menschennah“ So. 24.06. - 11.00 Uhr Ausstellungen, Aktionen, Vorträge, Kinderprogramm Stadthalle und Parkplatz Stadtführung So. 01.07. - 11.00 Uhr Start: Marktplatz Jazzparade So. 08.07. - 16.00 Uhr Marktplatz und Innenstadt Stadtführung So. 05.08. - 11.00 Uhr Start: Marktplatz Literarisch-bildnerisches Projekt mit Inge Arndt Mo. 06.08. bis Fr. 10.08. Stadthalle Mehrzweckraum

54

juni ▪ juli ▪ august


D e r U m s tä d t e r

A n z ei ge

Impressum

Therapie- und Präventionszentrum

„Der Umstädter“, herausgegeben vom Ortsgewerbeverein (OGV) Groß-Umstadt 1849 e.V. Auflage 5.000 Exemplare / Erscheinungsweise: Alle 3 Monate. ▸ Geschäftstelle OGV: Fotoatelier Scheib Obere Marktstrasse 16 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 7 23 43 Fax: (06078) 91 35 54 OGV-24-Stunden@hotmail.de ▸

Vorstand OGV: Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes: Felix Klinkenbergh, Tel.: (06078) 9 17 40 00 Thomas Zengel, Tel.: (06078) 39 92 04

Redaktion: Thomas Zengel Tel.: (06078) 39 92 04 Fax: (06078) 39 91 94 redaktion@der-umstaedter.de

Anzeigen: Reinhard Anft Tel.: 0178 - 5097339 anzeigen@der-umstaedter.de

Layout & Satz: PIX MEDIEN DESIGN / Artwork: Thomas Nickel Marie-Curie-Straße 6 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 39 91 95 Fax: (06078) 39 91 94 layout@der-umstaedter.de www.pix-web.de

Druck: KM-Druck Marie-Curie-Str. 4 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 91 11 06 Fax: (06078) 7 33 96 firma@km-druck-info.de www.km-print.de

Es gilt die Anzeigenpreisliste 2010. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Ortsgewerbeverein Groß-Umstadt e.V. (OGV) keine Haftung. Diese Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen einzelnen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ausserhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes bedarf der Zustimmung des OGV. Der Nachdruck von Berichten und Fotos, auch auszugsweise, ist verboten. Es

Med. Gerätetraining Yoga

Physiotherapie

Kinderkurse

Kraft-Ausdauer-Training

Wirbelsäulengymnastik

Keine vertragliche Bindung!

www.therapiezentrum-umstadt.de Groß-Umstadt | Otto-Hahn-Str. 5a | Tel.: (06078) 9679296

A

GENOPTIK

MICHAEL GANTERT

Richer Straße 4 • 64823 Groß-Umstadt

Tel. 0 60 78 /746 96 • Fax 0 60 78/746 99

Echte Odenwälder Gastfreundschaft seit 1872 Wir freuen uns auf unsere Gäste Telefon: 06078-3317 • Fax: -4010 Mail: willkommen@hotel-hax.de AutoAdolf-1-8-Feb-11:Layout 1 11.05.2011

14:10 Uhr

Georg-August-Zinn-Str. 32 • 64823 Groß-Umstadt

Auto Adolf

Ihr Partner rund ums Auto

Hanna-Kirchner-Str. 3 64823 Gross-Umstadt

ist ebenfalls untersagt mit Auszügen der Anzeigen (Fotokopien etc.) auf Kun-

Werkstattgeprüfte Gebrauchtwagen mit Garantie

denwerbung zu gehen. Druckreif übermittelte Unterlagen (z.B. per ISDN, CD,

Finanzierung unkompliziert und schnell

Email) können seitens der Anzeigenabteilung nicht korrigiert werden. Für die Richtigkeit sei es in grammatikalischer, stilistischer, inhaltlicher sowie

Seite

Service und Pflege rund ums Auto

graphischer Form, haftet ausschliesslich der Auftraggeber bzw. die beauftragte Agentur. Veranstaltungshinweise ohne Gewähr! Fotos: www.fotolia.com sowie www.pixelio.de (sofern nicht anders gekennzeichnet). Titelmotiv: © contrastwerkstatt - Fotolia.com

www.mobile.de/auto-adolf

06078-4388 juni ▪ juli ▪ august

55


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis Alle Mitglieder des Ortsgewerbeverein Groß-Umstadt e.V. auf einen Blick. Änderungen und Ergänzungen bitte selbst anmelden unter: www.der-umstaedter.de (Branchenverzeichnis)

Apotheken

Architekturbüro

A°ID Architektur + Industrial Design

Apotheke

Alexander Apotheke Keil, Sabine Realschulstr. 11

Tel ℻

4326 73589

Alexander-Apotheke@gmx.de

Büro für Architektur, Städtebau und Stadtgestaltung ☎ ℻

info@architekt-eberhard-bauer.de www.architekt-eberhard-bauer.de

Architekturbüro

Architekturbüro Brauneck Brauneck, Tilman Obergasse 21

782914 782914

auto & Kfz

Autohaus Schubert e.K. Schubert, Peter Am Sportplatz Richen

4075 74550

brauneck@onlinehome.de

☎ ℻

78080 73636

peterschubert@t-online.de www.schubert-autohaus.de

Bäckerei Vogel Vogel, Georg Untergasse 1 ST Kleestadt

8666

Auto Siebert Inh. W. Siebert e.K. Siebert, Werner ☎ Gg-August-Zinn-Str. 54 ℻

Auto Schütz GmbH Schütz, Reiner Höchster Str. 56

Verkaufsinsel Orth

Orth, Georg Herrnwiesenweg 36

Schevardo, Michael Gg-August-Zinn-Str. 28

9330 0 73253

☎ ℻

93200 932033

info@auto-schuetz.de www.auto-schuetz.de

Automobil-Verkaufsges. Joseph Brass GmbH + Co. KG Hans-Böckler-Str. 25-27 ☎ 93430 ℻ 71186

wolfgang.pelz@autohaus-brass.com www.autohaus-brass.com

Autohaus / Autogas

Autohaus Schewe

Schewe, Karlheinz Otto-Hahn-Str. 1

Georg-August-Zinn-Str. 92 (Hellweg) und Obergasse 1 ☎ 789848 und 930936

info@backhaus-bickert.de www.backhaus-bickert.de

Banken

Sparkasse Dieburg (Zentrale) St.-Péray-Str. 2-4

Geschäftsstellen:

"0)45.36+78+

56

9'0' :70-+6+0; <5= >?><@ABBC@

juni ▪ juli ▪ august

70-0 709380

☎ ☎ ☎ ☎ ☎ ☎

70-0 70-0 70-0 70-0 70-0 70-0

post@sparkasse-dieburg.de www.sparkasse-dieburg.de

Hans-Kudlich-Str. 11 Dorndiel Klein-Umstadt Kleestadt Semd Wiebelsbach

☎ ℻

93540 72233

Volksbank Odenwald eG. Frankenstr. 17

KFZ-Handel

Berthold Adolf Hanna-Kirchner-Str. 3

☎ ℻

Banken

autohaus-schewe@auto-aktiv-gruppe.de www.auto-aktiv-gruppe.de

12/3%2-

3577

banken

Auto Brass GmbH

./0'(

☎/℻

Backhaus Bickert GmbH & Co KG

Autohaus

$%&'()*+,-

6663 967584

Bäckerei

Autohaus

!"

☎ ℻

info@baecker-vogel.de www.baecker-vogel.de

verkauf@autosiebert.de

!"#$$%

8438 75410

Bäckerei

Auto Siebert

Auto Adolf

☎ ℻

Cafe Lautz

KFZ-Werkstatt Cruciata Autohaus

Anz eige

Bäckerei

Bäckerei / Konditorei

KFZ-Werkstatt

Cruciata, Leonardo Siemensstraße 1

911066 911068

info@autohaus-perez.de www.autohaus-perez.de

Autohaus / EU-Mehrmarkenhändler / Seat-Vertragshändler

ST Richen

☎ ℻

Perez Miguel ☎ Werner-Heisenberg-Str. 1 ℻

bäcker & Konditor

helbig.ah@gmx.de

9384-94 9384-95

Autohaus Perez GmbH

Architekturbüro

Helbig, Kornelia Dipl.-Ing. ☎ Hanauer Gasse 1 ℻

Architekturbüro

9682-0 9682-10

contact@A-ID.com www.A-ID.com

Architekturbüro Helbig

architekten

Bauer, Eberhard Unterdorf 15 ST Raibach

Hellweg Bornschein GbR ☎ Steinschönauer Str. 4c ℻

KFZ-Handel

☎ ℻

4388 3450

☎ 01802 70 11 50* ℻ 01802 70 11 51*

* 0,06 €/Anruf Festnetzpreis, Mobilfunkhöchstpreis: 0,42 €/Minute

für Kunden mit Flatrate:

Zweigstellen

Klein-Umstadt Semd

☎ 06078 7880

service@voba-online.de www.voba-online.de

☎ ☎

911750 8195


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

A n z ei ge

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

APO - BUC

baustoffe & baumärkte Baumarkt

Hellweg

Hellweg-Die Profi-Baumärkte GmbH Gg-August-Zinn-Str. 92 ☎ 9353 0 ℻ 9353 30

bm_077@hellweg.de www.hellweg.de

Baustoffhandel für gesundes Bauen und Wohnen

In Natura

Baumann, Axel ☎ Werner-Heisenberg-Str. 10 ℻

74724 74725

mail@in-natura.com www.in-natura.com

Baustoffhandel / Holz / Heizöl

Karl Staudt, Baustoffe-Holz-Heizöl Staudt, Jochen Wiesenstr. 1 (Büro)

☎ ℻

3383 73764

info@staudt-baustoffe.de www.staudt-baustoffe.de

bestattungen

Ohl, Georg Breite Gasse 4

☎ ℻

9336-5 933670

☎ ℻

2644 73744

schreinereiohl@yahoo.de

Bestattungen

Schreinerei Pfeiffer GmbH Pfeiffer, Bernd Hintergasse 13

www.bestattungen-pfeiffer.de

betten & bettwäsche Bettenhaus / Wasserbetten / Tempur

info@aquafeeling.de www.aquafeeling.de

Bettenhaus Engel

☎/℻

3373

bildung & schulen Förderverein

Förderverein Ernst-Reuter-Schule e.V. Müller, Matthias Dresdener Str. 7

☎/℻

☎ ℻

911177 3762

Individuelle PC-Schulung

CAD-ServiceCenter Klinkenbergh Klinkenbergh, Felix ☎ Carlo-Mierendorff-Str. 14 ℻

3111

info@studienkreis-gross-umstadt.de www.nachhilfe.de

Individuelle PC-Schulung / Alles rund um den PC

PC-EDV-Support

Högel, Hans Untere Marktstraße 36

☎ ℻

71095 399327

info@alles-rund-um-den-pc.de www.pc-edv-support.de

Fremdspracheninstitut m. Übersetzungsservice / Sprachreisen

SmallTalk - Sprachkurse

Wabersitzki, Sylvia ☎ Freiherr-von-Stein-Str. 5a ℻

912681 912687

lessons@smalltalkinternational.com www.smalltalkinternational.com

IT-Beratung / IT-Dienstleistung

Ehlers-EDV

☎ ℻

7589194 930288

info@ehlers-EDV.de www.Ehlers-EDV.de

Blumen - Floristik

Art fleur moderne Floristik Blumenhaus Jakob

Jakob, Karl-Werner Carlo-Mierendorff-Straße 17☎ 9670197 Georg-August-Zinn-Str. 5 ☎&fax 4805

blumenhaus-jakob@web.de

Blumenladen / Floristik und zubehör

Annies Blumenlädchen

☎ 9348 600 ℻ 9348 609

Schlafsysteme / Bettfedernreinigung

Engel, Hartmut Entengasse 3

Bade, Hartmut Entengasse 6

Wagner, Annemarie Untere Marktstr. 28

AQUAfeeling

Boll & Ramsauer GbR Boll, Stefan Gg-August-Zinn-Str. 90

Studienkreis Nachhilfe

Ehlers, Nils Hauptstr. 24a

Bestattungen

Schreinerei Georg Ohl

Bildung

930741

annies.blumen@gmx.net

brandschutz Brandschutz - Begehung, Beratung, Verkauf, Wartung Löschgeräte, Hydranten, RWA-Anlagen

Schüßler’s Brandschutz Schüßler, Stefan Lerchenstraße 5

☎ ℻

910649 910648

info@schuesslersbrandschutz.de www.schuesslersbrandschutz.de

Wartungsdienst

Feuerlöscherwartungsdienst

Paßler, Pia Im Rech 14

☎ ℻

72424 931880

piapassler@t-online.de

buchhandlung Buchhandlung / Schreibwaren

969760 969761

info@cad-ausbildung.de www.cad-ausbildung.de

Buchhandlung Staudt

Ruhland, Dieter Carlo-Mierendorff-Str. 4

☎ ℻

2255 917918

dieter-ruhland@buchhandlung-staudt.de www. buchhandlung-staudt.de

juni ▪ juli ▪ august

57


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

BüR - FaR Büroausstattung / büroeinrichtung Büroeinrichtungen / Planung / Konzeptionierung

stahl Büro- und Objekteinrichtungen Stahl, Lothar & Hess, Marc ☎ Bachgasse 6 ℻

75264 931815

studio@stahl-buero.de www.stahl-buero.de

Möbelhaus / Lagerverkauf

CAIRO AG

dachdecker

Rau & Söhne

Rau, Peter Dr.-Föppel-Str. 27

7580 758-211

karlheinz.schulmeister@cairo.de www.cairo.de

Büroservice/ Buchhaltung

Watkins Bedachungen

computer / edv / Software Hard- und Software, Shop, Schulung

71095 399327

info@alles-rund-um-den-pc.de www.pc-edv-support.de

Hard- und Software

EDV-Beratung J. Hillebrand Hillebrand, Jörg Im Strutfeld 27 ST Wiebelsbach

☎ ℻

911110 74197

hillebrand@jhillebrand.de www.jhillebrand.de

Hard- und Software

Schilke Computer + Netzwerke GmbH

Schilke, Uwe Schlierbacher Str. 10 ST Kleestadt

☎ ℻

911161 911162

hello@schilke.de www.schilke.de

EDV-Untericht

ESR-Multi EDV-Schulung Esser, Erwin Heubacher Weg 10

☎ ℻

759625 759626

esr@esr-multi.de http://www.esr-multi.de

IT-Beratung / IT-Dienstleistung

Ehlers-EDV

Ehlers, Nils Hauptstr. 24a

☎ ℻

7589194 930288

info@ehlers-EDV.de www.Ehlers-EDV.de

IWerbung, Drucksachen, Beschriftung, INternet, PR-Agentur

S-tech

Schneider, Jürgen Berliner Str. 26

58

juni ▪ juli ▪ august

☎ ℻

9304054 9304055

Reger GmbH

783831 911047

infos@s-tech.de www.s-tech.de

info@reger-dach.de www.reger-dach.de

Druckerei / Satzstudio / Buchbinderei

☎ ℻

911106 73396

firma@km-druck-info.de www.km-print.de

Druckerei und Verlag

Odenwald-Druck u. Verlag GmbH Füßler, Richard Realschulstr. 5

☎ ℻

2276 73429

Copy ABC

Föll, Reinhold Gg-August-Zinn-Str. 90

Knöll, Dieter Markt 3

☎ ℻

934818 934819

copy_ABC@t-online.de www.copy-abc.de

Winter, Jürgen Marie-Curie-Str. 4

2728 2054

marcus.reich@elektro-reich.de www.elektro-reich.de

Radio Schwinn

Schwinn, Günter Obere Marktstraße 14

☎ 931570

kontakt@radio-schwinn.de

fachhandel

Expert Zwiener

Zwiener, Manfred Albert-Einstein-Str. 22

☎ ℻

96370 963737

info@zwiener.expert.de www.expert.de/zwiener

fachhandel

Impuls Electronics

Sönmez, Ünsel Gg-August-Zinn-Str. 90

☎ 934815/16 ℻ 934817

info@impuls-electronics.de

www.impuls-elektronics.de

elektriker

Roos, Jörg-Peter Herrenwiesenweg 3

☎ ℻

930993 7589291

☎ ℻

75533 911428

☎ ℻

2728 2054

jproos@online.de

Elektriker

Elektro Witt

☎ ℻

782264 782264

mail@druckermaxx.de www.druckermaxx.de

☎ ℻

399195 399194

Witt, Gunnar Mühlhohl 5 fachhandel

Elektro Reich KG Reich, Marcus Warthweg 11

marcus.reich@elektro-reich.de www.elektro-reich.de

willkommen@pix-web.de www.pix-web.de

fahrrad / zweirad Fahrräder

Druckerei

Winter Offsetdruck

☎ ℻

Roos HLSE

Grossformatdrucke werbedisplays

Zengel&Schweizer GbR Marie-Curie-Str. 6

Reich, Marcus Warthweg 11

Elektriker

Copy Shop / Druckerei

Drucker MAXX

Elektro-Reich KG

info@odenwalddruck.de www.odenwalddruck.de

Copy Shop

pix mediendesign

info@mediateam24.de www.mediateam24.de

fachhandel

druckerei & copyshop

Kemmer, Joachim Marie-Curie-Str. 4

PC-EDV-Support

☎ ℻

☎ ℻

Dachdecker / Isolierungen

KM-Druck

912112 912113

Elektrogeräte-Fachgeschäft und Installationen

info@watkins-bedachungen.de www.watkins-bedachungen.de

Arnold, Cornelia ☎0151-18660773 Bahnhofstr. 79 info-kfm-dienstleistung@t-online.de

☎ ℻

elektronikHandel

Dachdecker

ST Semd

VKD Cornelia Arnold

Karg, Jens Rohrwiesenweg 1 ST Wiebelsbach

info@dachdecker-rau.de www.dachdecker-rau.de

Dach-, Wand-, Abdichtungstechnik Reger, Peter ☎ 938046 Dieburger Str. AG 10 ℻ 938047

Vertriebs- und KFM. Dienstleitungen

Högel, Hans Untere Marktstraße 36

MediaTeam GbR

☎ 06162- 72254 ℻ 06162- 71076

Watkins, Steven Albert-Einstein-Str. 16

Werner-Heisenberg-Str. 14 ☎ ℻

Werbestudio

Dachdecker

☎ ℻

759722 759723

juewi@onlinehome.de

Fahrradladen Sauerwein Sauerwein, Horst Wallstraße 2

☎ ℻

9300975 9300976

info@fahrradladen-sauerwein.de www.fahrradladen-sauerwein.de


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

FaR - FOT

Banken

Zweiräder

Zweirad Ellenberger Ellenberger, Horst Frankenstr. 22

☎ ℻

2660 74837

piaggio@zweirad-ellenberger.de www.zweirad-ellenberger.de

Sportgeräte, Sportmode, Skiservice / Verleih

Sport Trippel

Inh. Ferry Trippel e.K. Carlo-Mierendorff-Straße 9

☎ ℻

3307 3211

info@sport-trippel.de www.sport-trippel.de

fenster türen rolläden Fenster / Türen / Fassaden / Wintergärten /

Münch, Robert Kappesgärtenweg 22

St.-Péray-Str. 2-4

Geschäftsstellen:

Hans-Kudlich-Str. 11 Dorndiel Klein-Umstadt Kleestadt Semd Wiebelsbach

Immobilien- und Finanzierungsvermittlung

☎ ℻

70-0 709380

☎ ☎ ☎ ☎ ☎ ☎

70-0 70-0 70-0 70-0 70-0 70-0

post@sparkasse-dieburg.de www.sparkasse-dieburg.de

Winfried Breul

Breul, Winfried Untere Marktstr. 5

☎ ℻

9173380 9175525

info@breul-immofinanz.de www.breul-immofinanz.de

fotografie & film Foto-Atelier u. Verkauf

Foto-Atelier Scheib

Scheib, Volker Obere Marktstr. 16

☎ ℻

72343 913554

volker_scheib@hotmail.com

A n zei ge

Glasgestaltung / Glasveredelung / farbiges Glas

Robert Münch GmbH

Sparkasse Dieburg (Zentrale)

☎ ℻

3377 4420

☎ ℻

910500 910502

info@robert-muench.de www.robert-muench.de

Fenster / Türen / Rolladenbau

Weru Studio Marx

Marx, Klaus-Peter Höchster Str. 14

info@weru-studio-marx.de www.weru-studio-marx-gu.de

feuerlöscherwartung Feuerlöscherwartung

Feuerlöscherwartungsdienst Paßler, Pia Im Rech 14

☎ ℻

72424 931880

☎ ℻

910649 910648

piapassler@t-online.de

Wartung Löschgeräte

Schüßler’s Brandschutz Schüßler, Stefan Lerchenstraße 5

info@schuesslersbrandschutz.de www.schuesslersbrandschutz.de

robert münch gmbh ___ w e r k s t ä t t e n ___ kappesgärtenweg 22 d–64823groß–umstadt telefon 06078/3377 telefax 06078/4420 e mail: info@robert–muench.de internet: www.robert-muench.de

finanzdienstleistungen

Deutsche Vermögensberatung AG Appel, Alexander Marie-Curie-Straße 6

☎ ℻

782839 782845

Alexander.Appel@dvag.de

www.dvag.de/alexander.appel

Vermögensberatung

Deutsche Vermögensberatung AG

Seipel, Frank Hans-Böckler-Str. 4

☎ ℻

968360 789422

frank.seipel@dvag.de

www.dvag.de/frank.seipel

• Energiesparfenster • Schallschutzfenster • Einbruchschutzfenster juni ▪ juli ▪ august

59


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

FOT - GEB Fotografie & video

Gärtnerei

HiPER-MEDiA Werbeagentur Wallert, Rainer Bahnhofstr. 67

☎ ℻

911167 911166

team@hipermedia.de www.hipermedia.de

Friseursalon

Rodrigues, Victor Obere Marktstr. 13

☎ ℻

Welter, Albert Richer Str. 4

71508 783625

3263 73686

welter-gross-umstadt@t-online.de

Müller Tobias Im Oberen Rech 1

Restaurant Esprit ☎ ℻

967400 967450 info@tmgalabau.de www.tmgalabau.de

758691

Friseursalon / Perückenstudio /Nagelstudio

Friseurteam Toldrian Toldrian, Heinz Warthweg 13

☎ ℻

74691 74662

info@toldrian.de www.toldrian.de

Friseursalon / KOsmetikstudio

Joy of Hair

Billard-Restaurant Delphin Genehr, Janette Frankenstr. 6

☎ ℻

2233 938710

jeannettegenehr@gmx.de

Mack, Klaus Habitzheimer Str. 2

931800

759752 759754

Brücke Ohl - Weinstube Deigner, Anton Gg-August-Zinn-Str. 23

Garten- Landschaftsbau gärtnereien baumschulen Baumschule / Landschaftsgestaltung

Baumschule Schorr

☎ ℻

73384 73081

Café / Bistro

74020 759122

baumschule-schorr@t-online.de

Anz eige

☎ 7800 155 ℻ 7800200

info@hotel-jakob.de www.hotel-jakob.de

Wölfelschneider & Koch GbR Wölfelschneider, Karl Gg-August-Zinn-Str. 22 ☎

71146

Gaststätte / Restaurant

Kutscherhaus GmbH

Pereira, Carlos ☎ Am Darmstädter Schloss 1 ℻

75326 910508

info@kutscherhaus-umstadt.de www.kutscherhaus-umstadt.de

Keller, Sandra Untere Marktstr. 1

BOCADO Tapas y mas

Fogliani, Carmelo Carlo-Mierendorff-Str. 2

☎ ℻

913115 9174650

info@gio-ca.de www.gio-ca.de

Café / Bistro

Cafe Lautz

Cafe Central

9300960

Restaurant und Lounge

☎ ℻

Jakob, Ingo Zimmerstr. 43

GioCa

kontakt@weingut-bruecke-ohl.de www.weingut-bruecke-ohl.de

www. friseur-kosmetik-semd.de

info@farmerhaus.de www.farmerhaus.de

Restaurant

Gaststätte / Restaurant

Kosmetiksalon Tina Simon Paul, Heike ☎ Simon, Tina ℻ Dieburger Str. 31 / ST Semd

911191 911192

House Journal

Gaststätte / Restaurant

Alte Zunftstube

☎ ℻

Café / Bistro / Restaurant

Gaststätte / Restaurant

Karadas, Hülya Wallstr. 4

Schodlok, Alexander Am Farmerhaus 1 Hotel / Restaurant / Cafe

gastronomie

Haar Galerie

Farmerhaus

Garten- und Landschaftsbau

Friseursalon

Schorr, Wilfried In der Schliem 3 ST Heubach

☎ ℻

Tobias Müller Garten- und Landschaftsbau

friseursalons

Victor’s Haarstudio

Restaurant

Gärtnerei Welter

Schevardo, Michael Georg-August-Zinn-Str. 28 ☎

3577

Bäckerei / Konditorei / Cafe

Verkaufsinsel Orth

Stapp, Stefan ☎ Am Darmstädter Schloß 6 ℻

96754 967553

info@eunda-gastronomie.de www.eunda-gastronmie.de

Georg Orth Herrenwiesenweg 36

☎ ℻

6663 967584

969676

Die andere Gaststätte

hausbar

Corinna Trappe Höchster Straße 18a

kontakt@die-hausbar.de www.die-hausbar.de

Gebäudereinigung / Hausmeisterservice grundstück- und gebäudeservice

GGS Bodensohn

Bodensohn, Karlheinz Obertorstraße 5 ST Kleestadt

☎ ℻

782850 782851

khb@ggs-bodensohn.de

gebäudereinigung u. bürohilfe

McMaster Dienstleistungen Ltd. Heizmann, Petra Christoph-Vogel-Str. 7

☎ ℻

783673 783675

pheizmann@mcmaster-web.de www.mcmaster-web.de

60

juni ▪ juli ▪ august


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

GeSCH - HÖR

Geschenkartikel

Praxis für Physiotherapie und Gerätetraining

MEZ Wohn-Ideen

Gerhard Loos GmbH Loos, Gerhard Bei den Stockwiesen 33 ST Wiebelsbach

☎ ℻

93380 933844

info@mez-moebel.de www.mez-moebel.de

Ihr Anlass - mein Job

Dekoträume und Geschenkartikel

Karber, Michaela ☎ 9177046 Georg-August-Zinn-Str. 3

hammer.m66@gmx.de

Bilder ∙ Rahmungen ∙ Geschenke ∙ Wohnaccessoires

Galerie LebensART Renate Kohlhas Höchster Str. 6

☎ ℻

3550 2319

info@galerie-lebensart.de www.galerie-lebensart.de

Geschenke, Kunst, Mode / Bekleidung, Geschirr, Möbel

Jungbrunnen

M / K / Husemann Obere Marktstr. 5

☎ 0177-7896021

gesundheit & wellness

Heinrich Schulz KG

Jost, Susann Krankenhausstr. 18

399299

info@physiotherapie-jost.de http://www.physiotherapie-jost.de

☎ 06151-1305820 ℻ 06151-1305822 beatekuby@gmx.de

Trietsch, Jessica Otzbergstr. 4

heiz-, kühl- und solartechnik

☎ 06162 9435825

Otzberg

infot@studio-ginkgo.de www.studo-ginkgo.de

kosmetikstudio / ganzkörperpeelings / Massagen

Schönzeit

Heuß, Sonja Albert-Einstein-Str. 16

☎ ℻

7824740 7823020

schoenzeit-kosmetikstudio@web.de

Praxis für Psychologische Beratung Michiels, Dorothee Dörrwiesenweg 16

☎ 917388

beratung@dorothee-michiels.de www.dorothee-michiels.de

Praxis für Licht-Energie-Arbeit Listmann, Christina Hans-Kudlich-Straße 7

☎ ℻

Therapie- und Präventioszentrum

71407 759688

Getränke-Fachhandel Petri ☎

782990

team@ganesha-vital.de www.ganesha-vital.de

Krankengymnastik und Massage

Krankengymnastik im medic-Center von Kymmel, Georg Gg-August-Zinn-Str. 90

☎ ℻

934838 934839

Medizinisches Fitnessstudio

3193

Getränkefachhandel

Süßmosterei Eidmann

☎ ℻

2205 912550

e.l.eidmann@t-online.de www.Eidmann.derPartner.de

Goldschmied Goldschmied

☎ ℻

9348400 9348409

medicsport@t-online.de www.medicsport.de

Goldschmiede Bales

info@csl-solar.de www.csl-solar.de

Uwe Flauaus

☎ 0160 97073067 ☎ 919855 ℻ 919854

uwe-flauaus@online.de

Heizungs-Service + Solar

Karl-Heinz Krug

☎ ℻

72587 9316339

Rainer Storck

Storck, Rainer Marie-Curie-Str. 4

☎ ℻

912775 912776

☎ ℻

72936 73511

rainer.storck@t-online.de

Röhnke, Lothar Bahnhofstr. 35a ST Klein-Umstaddt

roehnke@roehnke.com www.roehnke.com

kachelofenbau

Benninghaus Kachelofenbau GmbH Benninghaus, Martin Schlierbacher Str. 9 ST Kleestadt

☎ ℻

8105 72375

kontakt@benninghaus.de www.benninghaus.de

Baustoffe, holz, heizöl

Eidmann, Ernst-Ludwig Carlo-Mierendorff-Str. 1

info@krankengymnastik-gross-umstadt.de www.krankengymnastik-gross-umstadt.de

Süss, O./ Marka, A. Gg-August-Zinn-Str. 90

4885 74693

info@getraenke-freimuth.de www.getraenke-freimuth.de

Petri, Michael Höchster Str. 20a

4028 910749

Heizung und Sanitär / Kundendienst

Röhnke Sanitär-Heizung

Getränkefachhandel

☎ ℻

☎ ℻

Heizung / Solar

Getränkefachhandel

GANESHA

9679296

getränke

Freimuth, Silvia Gg-August-Zinn-Str. 71

Labus, Claus Marie-Curie-Str. 4

Photovoltaik / Solarberatung

info@therapiezentrum-umstadt.de www.therapiezentrum-umstadt.de

naggatz-listmann@t-online.de

Gesundheit & Prävention

Keuter, Georg Am Seidenberg 2

CSL Solar GmbH

Krug, Karl-Heinz Höchster Str. 3

Physiotherapie & Prävention

Solartechnik / Photovoltaikanlagen

Flauaus, Uwe Dorfstraße 2 ST Richen

Konflikte in Beruf u. Familie / Burnout / Trauer / Krisen

2215 8686

service@eisen-schulz.de www.eisen-schulz.de

Studio Ginkgo

Getränke Freimuth

Licht-Energie / Prävention / Gesundheit

Schulz, Jochen ☎ Carlo-Mierendorff-Str. 15 ℻

Physiotherapie + Wellness-Massagen

Schröder, Mira Otto-Hahn-Str. 5a

Dipl. Kunsttherapeutin HP (Psychotherapie) Beate Kuby

Medicsport OHG

Haushaltswaren

karen.husemann@arcor.de

Kunsttherapie

Kuby, Beate Rheinstr. 96a Darmstadt

haushaltswaren

Medizinisches Gerätetraining / Physiotherapie

Möbelhaus

Bales, Karlheinz Carlo-Mierendorff-Str. 12

☎ 7823062

goldschmiede@bales.de www.bales.de

Karl Staudt GmbH & Co. KG Staudt, Jochen Wiesenstr. 1

☎ ℻

3383 8505

info@staudt-baustoffe.de www.staudt-baustoffe.de

Sanitär- und heiztechnik

Michael Richter GmbH und Co. KG Richter, Michael Im Oberen Rech 9

9307171

Notdienst 0171 2854736

hörgeräte Hörgeräte

Baumbach HörCom GmbH Dutge, Andrea Untere Marktstr. 9a

74914

info@hoercom.de www.hoercom.de

juni ▪ juli ▪ august

61


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

HOT - LEB

immobilien

hotels & pensionen Hotel

Hotel Hax

Hax, Heiner Gg-August-Zinn-Str. 32

☎ ℻

3317 4010

willkommen@hotel-hax.de www.hotel-hax.de

Hotel Jakob

Jakob, Rosemarie Zimmerstr. 43

☎ ℻

7800 0 7800200

info@hotel-jakob.de www.hotel-jakob.de

Pension

Private Zimmervermietung Fornoff, Gisela Pfarrstr. 6 ST Dorndiel

Andre Leers Immobilien GmbH Freie Handelsvertretung LBS Immobilien

Leers, Andre ☎ 75900 Steinschönauer Str. 2 ℻ 759010 info@leers-immobilien.de www.leers-immobilien.de

Hotel

Immobilien- und Finanzierungsvermittlung

Winfried Breul

Breul, Winfried Untere Marktstr. 5

☎ ℻

6975 913260

gisela.fornoff@web.de

info@breul-immofinanz.de www.breul-immofinanz.de

Bös, Heinz, Dipl.-Ing. Untere Marktstr. 38

☎ ℻

7840 784444

info@brueder-grimm-hotel.de www.brueder-grimm-hotel.de

imbissbetriebe

6866

Amorbachhof/ Schweißprodukte Storck, Lothar Altheimerstr. 10 AG

Has-Clean GmbH

Hasoglu, Asef Marie-Curie-Str. 8

Klein, Irene Bachtorstr. 6

☎ ℻

☎ ℻

☎ 9679300

irene1klein@aol.com www.beauty-worlds.de

Friseursalon / Perückenstudio /Nagelstudio

Friseurteam Toldrian Toldrian, Heinz Warthweg 13

☎ ℻

Benninghaus GmbH

☎ ℻

3952100 395209

petra@schader.eu

Benninghaus, Martin Schlierbacher Str. 9 ST Kleestadt

Bestell- und Lieferservice Pizza Fly

Pizza Fly

☎ ℻

74884 74885

www.pizzafly.de

Kosmetiksalon Tina Simon Friseursalon Paul, Heike ☎ Dieburger Str. 31 ℻ ST Semd

Fischladen

911484 911485

931380 939382

a.hasoglu@has-clean.de www.has-clean.de

www. friseur-kosmetik-semd.de

kosmetikstudio / ganzkörperpeelings / Massagen

Schönzeit

Heubacher Fischladen

Lutz, Georg Wilhelm-Leuschner-Str.107 ☎

8319

schorsch.lutz@t-online.de

☎ ℻

8105 72375

kontakt@benninghaus.de www.benninghaus.de

☎ ℻

911456 911456

7824740 7823020

☎ ℻

2267 931946

kunst Bildhauer / Steinmetz

Albert Gansler

Gansler, Albert Krankenhausstr. 1 Galerie

Bilder ∙ Rahmungen ∙ Geschenke ∙ Wohnaccessoires

Galerie LebensART Renate Kohlhas Höchster Str. 6

☎ ℻

3550 2319

☎ ℻

74772 74679

info@galerie-lebensart.de www.galerie-lebensart.de

Kunstverglasung Lüdicke Lüdicke, Renate Karl-Ritzert-Str. 7

landmaschinen Landmaschinen / Werkzeuge

Landmaschinen Seippel

Landmaschinen Seippel GmbH Seippel, Jochen ☎ Warthweg 8-10 ℻

Kosmetik & Nagelstudios

93250 932521

info@seippel-landmaschinen.de www.seippel-landmaschinen.de

art-cafe@web.de

lebensmittel Bauernhofladen I Metzgerei

Parfümerie

Philippi Parfümerie & Kosmetik Philippi, W. Obergasse 2

☎ ℻

Glasmalerei / Kunstverglasung

Kaffee

Schneider-Schüler, Ute Karl-Ritzert-Str. 3

759752 759754

schoenzeit-kosmetikstudio@web.de

Kaffeemaschinen, Espresso und Zubehör

ART Cafe

info@toldrian.de www.toldrian.de

Joy of Hair

kachelofenbau

Merlin’s Crépe’s Zaubereien

74691 74662

Friseursalon / Kosmetikstudio

Heuß, Sonja Albert-Einstein-Str. 16

Kachelofenbau

75764

Imbissbetrieb

juni ▪ juli ▪ august

Beauty Worlds

schweissprodukte und techn. gase

Dönerhaus Özgür

Nirman, Sarabjit Rohrwiesenweg 15a ST Wiebelsbach

boesheinz@gmx.de

industrieservice

Dönerhaus

Schader, Petra Am Steinborn 5

9316341 9316342

lotharstorck-amorbachhof@t-online.de

Döner-Kebab

Orhan, Zeki Karlstraße 2

☎ ℻

Industrielle Dienstleistungen

Döner-Kebab

Ünlü, Ahmet Habitzheimer Ruh 6

9173380 9175525

Sachverständigengutachten

Brüder Grimm Hotel

Neeb, Susanne Krankenhausstraße 8

☎ ℻

Immobilienbewertungen

Hotel

62

nagelstudio

Immobilienvermittlung

☎ ℻

Mühlenlädchen 2210 969555

Hax, Bernd u. Heike Höchster Str. 3

☎ ℻

72085 75265

haxenmuehle@t-online.de


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

LEB - MOD

Bioprodukte

Möbelhaus

GrünMeier Biomarkt

Grünmeier, Stefanie ☎ Werner-Heisenberg-Str. 19 ℻

969244 969245

info@gruenmeier-biomarkt.de www.gruenmeier-biomarkt.de

Kindermode Babyausstattung spielwaren

MEZ Wohn-Ideen

Gerhard Loos GmbH Loos, Gerhard Bei den Stockwiesen 33 ST Wiebelsbach

Naturkost

Kornmarkt Naturkost ☎

72880

kornmarkt@web.de

Portugiesische u. Spanische Spezialitäten

Costa Verde

Torres, José Gg-August-Zinn-Str. 46

☎ ℻

74434 72601

Metzgerei

Metzgerei Reitzel

Reitzel, Sigrid + Nadja G.-A.-Zinn-Str. 34 ℻

93380 933844

info@mez-moebel.de www.mez-moebel.de

☎ 911170 06162-982081

In Natura

Baumann, Axel ☎ Werner-Heisenberg-Str. 10 ℻

74724 74725

mail@in-natura.com www.in-natura.com

Möbel / Küchen / Betten / Matratzen

Das NaturMöbelhaus Dröll, Ulrike Höchster Straße 20

Fisch

912228

info@naturmoebelhaus.de www.naturmoebelhaus.de

mode kindermode

Heubacher Fischladen OT Heubach

8319

schorsch.lutz@t-online.de

lebensmittel, fotoservice, lotto, post, zeitschriften

Laden Um‘s Eck

Liebscher, Petra Weidweg 8

☎ ℻

ST Klein-Umstadt

6929 71011

Heike’s Modeecke

maler & Lackierer

Scharnweber, Karl-Ludwig ☎ Pappelweg 4 ℻ ST Richen

911890 911197

kschar@t-online.de

Zunftkleidung

Ela’s Bügelstube

9316539

wacker@aol.com

A n zei ge

Innenarchitektur / Design / Messebau / Shopdesign

FENSTERGUCKER

möbelhäuser Möbelhaus / Lagerverkauf

CAIRO AG

Werner-Heisenberg-Str. 14 ☎ ℻

7580 758-211

karlheinz.schulmeister@cairo.de www.cairo.de

Eckhard, Hans-Georg G.-A.-Zinn-Str. 14 + 20

☎ ℻

3408 73842

info@pullmann-einrichten.de www.pullmann-einrichten.de

Lopez, Elisabeth Gg-August-Zinn-Str. 40

☎ ℻

967110 967111

☎ ℻

968480 968481

Mode

Tausenfüßler

Füßler, Doris Gg-August-Zinn-Str. 41

doris.fuessler@online.de

Modegeschäft / Mode für starke Grössen

Elisa Moden

Lopez, Elisabeth Gg.-August-Zinn-Str. 40

☎ ℻

967110 967111

Rogalla, Karin

Carlo-Mierendorff-Str. 6

911974

☎ ℻

9692492 913706

911976 info@karins-naehstube.de www.karins-naehstube.de.de

Dessous und Wäsche

Wäsche-Stübchen

A.C. Sparn Untere Marktstr. 3

ws-sparn@web.de

Hosen für damen und herren / Oberbekleidung

Hosen-Kautz

☎ ℻

3447 3956708

matthias-kautz@web.de

Young Fashion, Damenoberbekleidung, taschen, Schuhe

Sinosh Mode

Ibrahimoglu, Mahmut Obere Marktstr. 2

9307464

Dessous, Wäsche, Bademoden

Gardinen und Stoffe Sonnen- und Insektenschutz Polsterarbeiten und Hussen Wohnen und Schenken Gutscheine

Heike‘s Wäschetruhe

Döbert, Heike ☎ 74301 Georg-August-Zinn-Str. 26 ℻ 06073 6109948

info@heikes-modeecke.de www.heikes-wäschetruhe.de

Naturspielwaren & Kindermode

Regenwurm Spielwaren

Derjong-Menzel, Martina Obere Marktstr. 18

2937

martina.derjong-menzel@web.de www.regenwurm-spielzeug.de

Möbelhaus / Raumausstatter

Pullmann Ausstattung & Einrichtung OHG

Kids Point

mahmut.ibrahimoglu@freenet.de

☎ 06073-980202 ℻ 06073-980203

egon@krautwurst-design.com www.krautwurst-design.com

8273 930235

Kindermode

Kautz, Matthias Obergasse 6

Raumausstattung Kautz

Messebau

Egon Krautwurst

71214 71061

info@heikes-modeecke.de www.heikes-modeecke.de

Maler / Lackierer

Malerbetrieb Scharnweber

☎ ℻

☎ ℻

info@GabysKinderecke.de www.GabysKinderecke.de

Karin’s Nähstube

Döbert, Heike Gg.-August-Zinn-Str. 36

Wacker, Stefan Obere Marktstraße 6

Büchler, Gaby Untere Marktstr. 25

Kindermode / Spielwaren / Änderungsschneiderei

Modegeschäft

Lutz, Georg Wilhelm-Leuschner-Str. 107 ☎

Schaafheim

☎ ℻

Möbelhaus / Naturgesundes Wohnen

Schoske, Alfred Obere Marktstr. 18

Krautwurst, Egon Im heiligen Born 5

Gaby’s Kinderecke

Gartenweg 17 · 64823 Groß-Umstadt/Richen 06078-74480 oder 0160-96072227 fenstergucker@heike-kautz.de www.heike-kautz.de Termine nach Vereinbarung

juni ▪ juli ▪ august

63


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

MUS - REI musik

Polsterarbeiten und Hussen

Musik am Markt

Hofmann, Reiner Schulstr. 6

☎/℻

6344

Thomas Kautz Gartenweg 17

reinerhofmann@gmx.de www.musik-am-markt.de

74480

fenstergucker@heike-kautz.de www.heike-kautz.de

post / versandservice Copy Shop

Musikschule

Copy ABC

Musikschule Tonart Becker, Volker Höchster Str. 18a

☎ ℻

912974 912975

Föll, Reinhold Gg-August-Zinn-Str. 90

tonart_vb@t-online.de www.tonart-musikschule.de

optiker

Claudias Brillen-Studio

Häckl, Claudia Gg-August-Zinn-Str. 90

Spielekiste ☎ ℻

9348550 9348559

info@claudias-brillen-studio.de www.claudias-brillen-studio.de

Optiker

Augenoptik Gantert Gantert, Michael Richer Str. 4

☎ ℻

934818 934819

copy_ABC@t-online.de www.copy-abc.de

Spiel- und Schreibwaren Hermes Paketshop

Optiker / Brillen-Studio

74696

Optiker

Bahlecke, Mathias Habitzheimer Straße 2

7890133

Fuchs, Georg Obere Marktstr. 7-9

☎ ℻

3348 911760

Herkert.COMM

Herkert, Claudia ☎ Carlo-Mierendorff-Str. 14 ℻

969761 969761

info@herkert-comm.de www.herkert-comm.de

grimm.ohg@online.de

Schneider, Jürgen Berliner Str. 26

Outdoor

Adams, Willi Gg-August-Zinn-Str. 90

☎ ℻

71066 72066

personenbeförderung Omnibusbetrieb

Jungermann ST Klein-Umstadt

71423

pflege- und Wohnheime Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung

Haus Odenwald

Deutscher Verein für Gesundheitspflege e.V. Lise-Meitner-Str. 12

☎ 967690 ℻ 96769148

info@hausodenwald.de www.hausodenwald.de

Polsterei / Sattlerei

stahl Büro- und Objekteinrichtungen Stahl, Lothar & Hess, Marc ☎ Bachgasse 6 ℻

Polster und Sattlerei Gleichmann

juni ▪ juli ▪ august

☎ ℻

9174800 9174801

tgleichmann@online.de

75264 931815

studio@stahl-buero.de www.stahl-buero.de

Einrichtungshaus

Pullmann Ausstattung & Einrichtung OHG Eckhard,Hans-Georg ☎ Gg-August-Zinn-Str. 14+20 ℻

3408 73842

www.pullmann-einrichten.de

Farben / Bodenbeläge / Tapeten / Gardinen / Verlegeservice

Kirchhöfer

Kirchhöfer, Herbert Gewerbestr. 1 ST Richen

☎ ℻

6169 71640

kirchhoefer@web.de www.heimdeco-kirchhoefer.de

Raumausstattung / Sonnenschutz / Planung u. Ausführung

Gardinenhaus Spamer

Wolter, Detlef Gg-August-Zinn-Str. 21

☎ ℻

3464 73192

gard.spamer@t-online.de www.gardinenhaus-spamer.de

sattlerei

Gleichmann, Thomas Im Kirchwinkel 9

infos@s-tech.de www.s-tech.de

Büroeinrichtungen / Planung / Konzeptionierung

info@horizonte-gross-umstadt.de www.horizonte-gross-umstadt.de

Jungermann, Heinrich Am Stuckertsgraben 8

783831 911047

raumaustattung

outdoor / Bergsport / Wandern

Horizonte

☎ ℻

Raumausstattung , gardinen, sonnenschutz,

Fenstergucker Thomas Kautz Thomas Kautz Gartenweg 17

Eidmann, Jens G.-A.-Zinn-Str. 38

☎ ℻

3397 8455

s.-j.eidmann@t-online.de

rechtsanwälte & notare Rechtsanwalt und Notar

Anwaltsbüro Fischer

Fischer, Helmut ☎ 3444 u. 6444 Carlo-Mierendorff-Str. 19 ℻ 74144 Rechtsanwalt

Anwaltskanzlei Balmerth Balmerth, Christina Obergasse 6

☎ ℻

930440 930441

kanzlei-balmerth@t-online.de

Rechtsanwalt & Notar

Wallstr. 2

PR-Agentur

S-tech

Eidmann, Creation Wohnen

Berg & Münch Rechtsanwälte Fachanwälte Notar

PR-Agentur

Werbung, Drucksachen, Beschriftung, INternet, PR-Agentur

Grimm oHG

64

Raumausstatter

Fenstergucker Thomas Kautz

Musikinstrumente

74480

fenstergucker@heike-kautz.de www.heike-kautz.de

☎ 4011 / 12 ℻ 4013

mail@berg-muench.de www.berg-muench.de

Rechtsanwalt & Notar

Anwaltskanzlei Richter

Richter, Jörg ☎ 93320 Am Darmstädter Schloss 11 ℻ 933235

post@123kanzlei.de www.123kanzlei.de

Rechtsanwalt

Anwaltskanzlei Schlosser Schlosser, Philipp Untere Markt Str. 2

☎ ℻

9679369 9679372

ra-schlosser@t-online.de www.ra-schlosser.de

regenwassertechnik Regenwassertechnik

LINOP

Ohl, Markus Hans Kudlich Str. 65

912440

linop@t-online.de

reinigung & Wäscherei Reinigung

Ela’s Bügelstube

Wacker, Stefan Obere Marktstr. 6

☎ ℻

9316539 969435

wacker@aol.com

Wäsche-, Textilpflege, Leder-, Teppichreinigung Mietwäsche, Messe-Service

König Textilpflege

König, Udo Siemensstr. 1a

☎ ℻

789950 789951

3420

info@waesche-koenig.de www.waesche-koenig.de

Reinigung

Reinigung H. Moch

Moch, Herbert Untere Marktstr. 17


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

REI - SCHRE

reisebüro

Die Reisebörse

Aytac, Özkan Gg-August-Zinn-Str. 5

Uwe Flauaus

☎ ℻

912454 930048

reiseboerse@onlinehome.de www.reiseboerse-odenwald.de

Tui Reisecenter

TUI ReiseCenter

Krumes, Marika ☎ Gg-August-Zinn-Str. 38a ℻

Schlüsseldienst

Heizung und Sanitär / Kundendienst

Reisebüro

4035 73438

Schlüsseldienst

Flauaus, Uwe Dorfstraße 2 ST Richen

☎ 0160 97073067 ☎ 919855 ℻ 919854 uwe-flauaus@online.de

Schmuck

Notdienst 0171 2854736

Andreas, Susan Hauptmannweg 3

Balduf-Ohl, Gaby Zimmerstr. 23

9307171

schausteller

6773 6795

info@gabysreiselaedchen.de www.gabysreiselaedchen.de

sanierungen

Abdichtungstechnik Probsthain Probsthain, Tilo Dipl.-Ing. ☎ Johannes-Lampe-Str. 14 ℻

782151 782153

probsthain@isotec.de www.isotec.de

sanitäranlagen Heizung / Lüftung / Sanitär

Roos, Jörg-Peter Herrenwiesenweg 30

☎ ℻

930993 7589291

jproos@t-online.de

Röhnke, Lothar Bahnhofstr. 35a ST Klein-Umstadt

schlosserei & metallbau

Kampfmann, Sven Gg-August-Zinn-Str. 67

☎ ℻

72936 73511

roehnke@roehnke.com www.roehnke.com

☎ ℻

Metallbau Mohrhard

3348 911760

grimm.ohg@online.de

Goldschmiede Bales

☎ ℻

2857 4797

Schneiderei

Kindermode / Spielwaren / Änderungsschneiderei

Karin’s Nähstube

Rogalla, Karin Carlo-Mierendorff-Str. 6

☎ ℻

911974 911976

info@karins-naehstube.de www.karins-naehstube.de.de

schreibwaren schreibwaren

Holz- und Metallbau / Wintergärten / Profilbau

☎ ℻

7823062

goldschmiede@bales.de www.bales.de

service@metallbau-mohrhard.de www.metallbau-mohrhard.de

Mikuseit, Reinhard Robert-Bosch-Str. 15

☎ ℻

Goldschmied

912807 912806

Metallbau / Edelstahl-Verarbeitung

Mohrhard, Michael Im Stiel 28 ST Richen

72855 758730

Bales, Karlheinz ☎ Carlo-Mierendorff-Str. 12

hoka-edelstahl@t-online.de www.hoka-edelstahl-verarbeitung.de

Profilmeister GmbH

Heizung / Sanitär

Röhnke Sanitär-Heizung

Fuchs, Georg Obere Marktstr. 7-9

☎+℻ 71421

HOKA

☎ ℻

susanandreasno7@web.de

Grimm oHG

Edelstahl-Verarbeitung / Metallbau

Sanierung von Feuchtigkeitsschäden an Gebäude

Roos HLSE

Seibert, Heiko In der Schliem 5 ST Heubach

Goldschmiede Workshop

Schmuck / Uhren

Vergnügungsbetrieb Seibert ☎ ℻

3956700 913209

schluesselgruenewald@online.de

Michael Richter GmbH und Co. KG Richter, Michael Im Oberen Rech 9

☎ ℻

schmuck & uhren

Vergnügungsbetrieb / Schausteller

Gaby‘s Reiselädchen

Grunewald, Thomas Hanna-Kirchner-Str. 26

Sanitär- und heiztechnik

marika.krumes@tui-reisecenter.de www.tui-reisecenter.de/gross-umstadt

Reisebüro

Schlüsseldienst Grunewald

Schreibwaren Ehrhardt 4930 73788

info@profilmeister.de www.profilmeister.de

Pelz, Gabriele ☎ Georg-August-Zinn-Str. 5 ℻

3252 71641

schreibwaren-ehrhard@arcor.de www.schreibwaren-ehrhardt.de

Anz ei ge

Anz e ige

juni ▪ juli ▪ august

65


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

SCHRE - VER schreiner / Tischler

Sportartikel

Holverarbeitung / Insektenschutz

Schreinerei Pfeiffer GmbH Pfeiffer, Bernd Hintergasse 13

☎ ℻

2644 73744

www.schreinerei-pfeiffer.com

Sport Trippel

Inh. Ferry Trippel e.K. Carlo-Mierendorff-Straße 9

Holzverarbeitung

Schreinerei Georg Ohl Ohl, Georg Breite Gasse 4

☎ ℻

9336-5 933670

schreinereiohl@yahoo.de

Tischlerei

LIGNATEA holz.formen Manche, Matthias Friedensstr. 9

☎ ℻

789520 789521

m.manche@lignatea.de www.lignatea.de

sicherheitsdienste Videoüberwachung / Sicherheitsüberwachung

AVN-Security GmbH

Kulb, Andreas Am Gewerbepark 23

☎ ℻

3307

℻ 3211 info@sport-trippel.de www.sport-trippel.de

steinmetz

968322 938328

A&A Hock GbR

Sior, Oliver Am Brüchelsteg 2

☎ ℻

7821877 7821879

info@sec-guards.de www.sec-guards.de

spedition & transport

Spedition Seipel

Seipel, Klaus Werner Im Kühlen Grund 3

☎ ℻

911270 911273

info@spedition-seipel.de www.spedition-seipel.de

☎ ℻

3540 73950

natursteine-hock@t-online.de

Steinmetz / Grabmäler

Albert Gansler

Gansler, Albert Krankenhausstr. 1

☎ ℻

2267 931946

Lohnsteuerberatung / Lohnsteuerhilfeverein

Dt. Lohnsteuerberatung e.V. Fladung, Gerhard Am Gewerbepark 37

☎ ℻

Steuerberatungsbüro H. Kroll Kroll, Helmut Am Gewerbepark 31

Derjong-Menzel, Martina Obere Marktstr. 18

Kindermode Babyausstattung spielwaren

Büchler, Gaby Untere Marktstr. 25

9632400 963225

☎ ℻

8273 930235

juni ▪ juli ▪ august

SmallTalk

Wabersitzki, Sylvia ☎ Freiherr-vom-Stein-Str. 5a ℻

☎ ℻

7890133

9362-0 9362-24

helmut.kroll@kroll-umstadt.de www.kroll-umstadt.de

☎ ℻

lessons@smalltalkinternational.com www.smalltalkinternational.com

Umzugsservice

MSB Möbelmontage Stay & Becker GbR Westring 24

Obere Marktstr. 4

MSB-GBR@t-online.de

Steuerberatungsbüro Kroll Kroll, Helmut Am Gewerbepark 31

96320 963222

☎ ℻

9362-0 9362-24

info@kroll-umstadt.de www.kroll-umstadt.de

StB.G.Stein@gmx.net www.steuerberater-stein.net

NEEB Consulting

Susanne Neeb Am Stuckertsgraben 1

☎ ℻

930567 930568

sn@neebconsulting.com

www.neebconsulting.com

Steuerberater

☎ ℻

9346-0 9346-30

Diplom-Finanzwirt Günter Stein Günter Stein Am Gewerbepark 37

☎ ℻

96320 963222

☎ ℻

96320 963222

StB.G.Stein@gmx.net www.steuerberater-stein.net

Unternehmensberater

☎ 01737854951

anthony@bel-lounge.de

tiernahrung

Taxoflex Treuhand GmbH Gerhard Fladung Am Gewerbepark 37

Nahrungsergänzung für Pferde

ST Richen

☎ 0173-9420331 ℻ 7823091

Unternehmensberatung

info@faigweise.de www.faigweise.de

Bel Lounge Tatoo

912681 912687

Unternehmensberatung

Tatoo-Studio

Storck, Lothar Amorbachhof

Spiel- und Schreibwaren Hermes Paketshop

Bahlecke, Mathias Habitzheimer Straße 2

Übersetzungen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch

Tatoo-Studio

Storck

9307066 74327

steuerberater

Steuerberatungsgesellschaft

Mendoza, Anthony

info@GabysKinderecke.de www.GabysKinderecke.de

Spielekiste

Günter Stein Am Gewerbepark 37

2937

martina.derjong-menzel@web.de www.regenwurm-spielzeug.de

Gaby’s Kinderecke

Die Futterkiste

Möbelmontage und Umzüge

Steuerberater

Goethestr. 28

Regenwurm Spielwaren

☎ ℻

Tiernahrung

Steuerberatungsbüro

Faig, Weise & Partner

spielwaren Naturspielwaren & Kindermode

4176 74553

diefutterkiste-grossumstadt@web.de

Hock-Daum, Petra Bahnhofstr. 94a ST Klein-Umstadt

Diplom-Finanzwirt Günter Stein

Spedition

☎ ℻

info@zooemmerich.de www.zooemmerich.de

Weindorf, Petra Carlo-Mierendorff-Str. 6

Grabmäler / Natursteine

info@dt-lohnsteuerberatung.de www.dt-lohnsteuerberatung.de

sicherheitsdienst

SEC Guards

Emmerich, Norbert Höchster Str. 10

steuerberater lohnsteuer

andreaskulb@avn-security.com www.avn-security.com

66

Zoohandlung

Emmerich Zoohandlung

Sportgeräte, Sportmode, Skiservice / Verleih

info@taxoflex-treuhand.de

Versicherungen ☎ ℻

74691 911485

lotharstorck-amorbachhof@t-online.de

versicherung

ERGO Victoria Subdirektion Klube, Torben Höchster Strasse 2

☎ ℻

969610 969611

torben.klube@ergo.de www.torben.klube.ergo.de


B ra n c h e n v e r z e i c h n i s

Ihr Umstädter

Branchenverzeichnis

VER - ZOO

werbeagenturen

Vermögensberatung, Vorsorge

Deutsche Vermögensberatung AG Appel, Alexander Marie-Curie-Straße 6

☎ ℻

782839 782845

Alexander.Appel@dvag.de

www.dvag.de/alexander.appel

krankenversicherung

Hiper Media Werbeagentur Wallert, Rainer Bahnhofstr. 67 ST Klein-Umstadt

Burger, Thorsten ☎0800332060466251 Obergasse 6 ℻0800332060466299

thorsten.burger@barmer-gek.de

www.barmer.de

Versicherung

Versicherungen

Hafner, Herbert Markt 2

☎ ℻

910774 910775

torsten.thimm@inter.de www.inter.de

verwaltung

Magistrat der Stadt Groß-Umstadt

Umstadtbüro

☎ ℻

781-0 781-226

stadtverwaltung@gross-umstadt.de www.gross-umstadt.de

Obere Marktstraße 11

☎ 781-301/302

videoverleih

Rosinski, Detlev Georg-August-Zinn St 96 ☎

3766

www.medienstore.de

weinhandel & winzer

Vinum Autmundis Odenwälder Winzergenossenschaft

Emmerich, Manuel Entengasse 6

Diehl, Willi Gg-August-Zinn-Str. 23

info@mediateam24.de www.mediateam24.de

Landmaschinen Seippel GmbH Seippel, Jochen ☎ Warthweg 8-10 ℻

info@seippel-landmaschinen.de www.seippel-landmaschinen.de

☎ ℻

zimmerei

Optimal Werbe- und Verlag GmbH Nelkenstr. 3 ☎ 06165-93090 64750 Lützelbach ℻ 06165-93094

info@odw-journal.de www.odw-journal.de

Agentur für Fotografie, Werbung & Internet

Pix-Mediendesign

399195 399194

willkommen@pix-web.de www.pix-web.de

Medienagentur

Transmedia Productions

93250 932521

Wucherpfennig, Paul Dr. ☎ Untere Marktstr. 7 ℻

zimmerei

Zimmerei M. Schäfer Schäfer, M. Im Kirchwinkel 7

☎ ℻

910347 910351

zimmerei-M.schaefer@t-online.de www.zimmerei-m-schäfer.de

zoohandlung Zoohandlung

Emmerich Zoohandlung Emmerich, Norbert Höchster Str. 10

75670 75677

☎ ℻

4176 74553

info@zooemmerich.de www.zooemmerich.de

transmediaproductions@t-online.de www.transmediaproductions.de A n z ei ge

Legrum, Alexander Reinhard-Müller-Ring 12 64853 Otzberg-Lengfeld ☎ 06162 - 801818-0 ℻ 06162 - 801818-18

info@alexander-werbetechnik.de www.alexander-werbetechnik.de

Herkert.COMM

2349 2496

info@vinum-autmundis.de www.vinum-autmundis.de

Herkert, Claudia ☎/℻ 969761 Carlo-Mierendorff-Str. 10 info@herkert-comm.de www.herkert-comm.de

Werbestudio

Drucker MAXX

☎ ℻

2832 912046

☎ ℻

2286 74880

Winzer

Weingut Brücke Ohl

service@-schulz.de www.-schulz.de

PR-Beratung

Winzer

Weingut Emmerich

912112 912113

Odenwälder Journal

Weinhandel

Schröbel, Oliver Riegelgartenweg 1

☎ ℻

Alexander Werbetechnik

Medienstore Rosinski

2215 8686

Landmaschinen Seippel

Karg, Jens Rohrwiesenweg 1 ST Wiebelsbach

Werbetechnik | Druck | Design

video & konsolenspiele

Schulz, Jochen ☎ Carlo-Mierendorff-Str. 15 ℻ Landmaschinen

MediaTeam GbR

Schweizer & Zengel GbR ☎ Marie-Curie-Straße 6 ℻

Stadtverwaltung

Am Markt 1

Werbestudio

Heinrich Schulz KG

Zeitung

Versicherung

Thimm, Torsten Kappesgärtenweg 5

911167 911166

info@hipermedia.de www.hipermedia.de

☎ 913825

herbert.hafner@allianz.de

Inter Versicherung

waren / Werkzeuge

☎ ℻

BARMER GEK

werkzeuge motor gartengeräte

Werbestudio / Internet

Knöll, Dieter Markt 3

☎/℻ 782264 mail@druckermaxx.de www.druckermaxx.de

Bantschow & Bantschow Friedrich Ebert Str. 23 64823 Kleestadt Öffnungszeiten Mo, Mi - Fr 6.00 - 13.00 / 15.00 - 18.00 Di 6.00 - 13.00 Sa 7.00 - 13.00 / So geschlossen Kontakt Tel: 06078 - 96 94 601 Essen@BantschowundBantschow.de www.BantschowundBantschow.de

juni ▪ juli ▪ august

67


Anz eige

A n z ei ge

elektro Reich KG

Ihre Ideen und unser Know-how – Die optimale Lösung!

Warthweg 11 64823 Groß-Umstadt

Tel. 06078-2728 Fax 06078-2054

 Elektrohaushaltsgeräte  Innen- und Außenbeleuchtung  Elektroheizung  Elektroinstallation  Eigener Kundendienst  Miele- und Siemens-Vertragshändler Wir sind für Sie da von Montag - Freitag: 8.00-12.30 & 14.00-18.30 Uhr Samstag: 8.30-13.00 Uhr Anz eige

A n z ei ge

Fliesen-, Platten-, Mosaik- und Natursteinverlegung Abdichtung und Estriche, Verputz- und Abbrucharbeiten Bautrockner, Altbausanierung, Trockenbau

Tel. 0 60 78 - 78 92 95 www.fliesenkropf.de Erlenweg 10 64823 Groß-Umstadt

Telefax 0 60 78 - 91 25 02

E-Mail: fliesenkropf@t-online.de

Der Umstädter 3/2012  

Das OGV-Vereinsmagazin