„Hände weg von Langtaufers!“

Page 40

VINSCHGER SPEZIAL

Süd-Tiroler Freiheit zieht Bilanz EYRS - Am 12. Dezember fand im Restaurant „Edelweiß“ in Eyrs die Bezirksversammlung der SüdTiroler Freiheit statt. Am Treffen nahmen Gemeinderäte, Ehrengäste, Mitglieder und interessierte Bürger teil. Höhepunkt war die Neuwahl der Bezirksführung. Die amtierende Bezirkssprecherin aus Prad, Sieglinde Gander Stocker, wurde vom langjährigen Landesjugendsprecher, Gemeinderat von Kastelbell/ Tschars und Vinschger Landtagsspitzenkandidat von 2018, Benjamin Pixner, einstimmig abgelöst. Sieglinde Gander Stocker hatte einleitend auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Sie informierte über die laufenden Vorbereitungen und abgehaltenen Stammtische in verschiedenen Gemeinden bezüglich der Gemeinderatswahlen am 3. Mai 2020 und über den Einsatz zur Umsetzung der Reschenbahnverbindung Mals-Landeck. Gander Stocker stellte sich zwar nicht mehr der Wahl als

Im Bild (v.l.): die neue Bezirkssprecher-Stellvertreterin Sieglinde Stocker Gander, der neue Bezirkssprecher Benjamin Pixner sowie Klaudia Thöni.

Bezirkssprecherin, wurde jedoch von der Versammlung einstimmig zur Bezirkssprecher-Stellvertreterin gewählt. Der neue Bezirkssprecher Benjamin Pixner aus Kastelbell, 29-jähriger Verkaufsberater, dankte der scheidenden Bezirkssprecherin für ihren Einsatz in den vergangenen Jahren: „Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass sich noch jemand unentgeltlich für Parteipolitik einsetzt, so wie wir es tun. In der SüdTiroler Freiheit ist es jedoch anders, denn wir haben klare Ziele und set-

zen uns für die Rechte der Bürger ein und dies, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.“ Der bisherige Bezirkssprecher-Stellvertreter und Gemeinderat in Schlanders, Peter Raffeiner, hatte sich nicht mehr der Wahl gestellt. Auch ihm wurde für seinen Einsatz gedankt. Ebenso gedankt für die Mitarbeit in der Bezirksgruppe wurde Klaudia Thöni, die zukünftig zusätzlich zur Mitarbeit im Bezirk auch stellvertretende Frauensprecherin der SüdTiroler Freiheit sein wird. „Nach den letzten Landtagswahlen zählt

der Vinschgau innerhalb der Bewegung zum standhaftesten Bezirk, so konnte er als einziger Gewinne verzeichnen“, heißt es in einer Aussendung. Zudem sei die Süd-Tiroler Freiheit im Bezirk die stärkste oppositionelle Kraft in den Gemeindestuben mit vorwiegend jungen Räten. Pixner: „Unsere Gemeinderäte und die gesamte Bezirksgruppe haben in den letzten Jahren eine hervorragende Arbeit geleistet und dies bestätigt uns auch die Bevölkerung, denn wir sind vor Ort die einzige volkstumspolitische Kraft mit Hausverstand. So sind wir auch überzeugt, dass das Volk im Vinschgau nicht auf politische Eintagsfliegen ohne Programm reinfallen wird.“ Die Ehrengäste, darunter die Landtagsabgeord-neten Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle sowie die ehemalige Abgeordnete Eva Klotz und der rechtliche Vertreter der Bewegung, Werner Thaler, gratulierten der neuen Bezirksleitung. RED

en ihnacht m e W e h Fro s Gute i und Alle uen Jahr ne

40

DER VINSCHGER 44/19