Die Spurensuche geht weiter

Page 16

VINSCHGER GESELLSCHAFT

„Wir wollen die Betriebe fördern“

GLURNS - Bürgermeister Alois Frank wirkte ratlos und nannte es ein Versäumnis, dass die Betriebe ihre Parkgutscheine im Rathaus noch immer nicht abgeholt haben. „Es wäre eine kleine Anerkennung für gute Kunden“, meinte er. Der Betrieb könnte die Gutscheine im Wert von 50 Cent pro Stunde um S die Hälfte ankaufen.

Sponsorvertrag erneuert

BM Albert Gögele und RaikaObmann Christian Ungerer bei der Unterzeichnung des Sponsorvertrages, zusammen mit Museumsleiterin Maria Mayr und Raika-Direktor Christoph Ladurner. PARTSCHINS - Auch in diesem Jahr unterstützt die Raiffeisenkasse Partschins das Schreibmaschinenmuseum bei seinen Tätigkeiten. Bürgermeister Albert Gögele und Museumsleiterin Maria Mayr trafen sich kürzlich mit Raika-Direktor Christoph Ladurner und Obmann Christian Ungerer zur Unterzeichnung des Sponsorvertrages. Sie dankten den Raika-Vertretern für die finanzielle Unterstützung, mit der das Bankinstitut dem Museum seit Jahren bei verschiedenen Werbeaktionen unter die Arme greift und somit eine größere Sichtbarkeit RED des Museums garantiert.

16

DER VINSCHGER 31/19

Lesementor/innen gesucht VINSCHGAU - Kindern mit Migrationshintergrund spielerisch die Landessprachen näherbringen, sie ohne Leistungsdruck zum Zuhören und Lesen anspornen und ihnen so die Freude an Texten und Büchern vermitteln: Dieser Aufgabe haben sich bereits im vergangenen Schuljahr mehrere ehrenamtliche Lesementoren und -mentorinnen im Vinschgau gewidmet. Heuer soll das von der Caritas in Zusammenarbeit mit der Bezirksgemeinschaft Vinschgau und dem Verein Bibliotheken betreute Projekt weitergehen. Dazu werden weitere Freiwillige gesucht. Während des vergangenen Schuljahres waren im Vinschgau 6 Lesementorinnen und -mentoren in Mals, Schlanders, Latsch und Kastelbell im Einsatz. Einmal in der Woche haben sie mit ihren Schützlingen – Kindern im Grundschulalter mit Migrations-

dem Verein Bibliotheken betreut, weitere Freiwillige, die als Lesementoren und -mentorinnen Kindern mit Migrationshintergrund die Sprache spielerisch über Texe und Bücher vermitteln möchten. Dass dabei der Lesestoff nie ausgeht, dafür sorgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den hintergrund – in der jeweiligen jeweiligen Dorfbibliotheken. Sie Dorfbibliothek getroffen. Etwa stellen nicht nur geeignete Räumeine Stunde lang wurde gemein- lichkeiten für die Treffen zur Versam gelesen, vorgelesen oder fügung, sondern sind auch bei der einfach geredet. Ohne Zwang Auswahl der Bücher und Texte oder Leistungsdruck konnten behilflich. Wer eine Lesepartnerdie Kinder dadurch die Freude an schaft übernehmen möchte, ist der Sprache und an Büchern für herzlich eingeladen, sich bei der sich entdecken und gleichzeitig Caritas MigrantInnenberatung ihre Sprach- und Lesekompe- Flori in Schlanders oder Mals tenzen verbessern. Heuer sollen (Tel. 334 1630106, flori@caritas. diese Lesepartnerschaften im bz.it), im Caritas-Dienst Caritas& Vinschgau weitergehen. Dazu Gemeinschaft (Tel. 0473 495632; sucht die Caritas, die das Projekt gemeinschaft.comunita@caritas. in Zusammenarbeit mit der Be- bz.it) oder in einer der Dorfbibliozirksgemeinschaft Vinschgau und theken zu melden. RED

Großes Spiel- und Sportfest in Latsch LATSCH - In Zusammenarbeit mit dem Katholischen Familienverband (KFS), der Vinschger Gesundheitsinitiative „Tu’s einfach!“ und dem ASV Latsch findet am 22. September das beliebte Spielund Sportfest des Verbandes der Sportvereine Südtirols (VSS) in der Sportzone Latsch statt. Im Zeichen von Gemeinschaft, Begegnung, Gesundheit und Bewegung können Klein und Groß von 9.30 Uhr bis 17 Uhr wieder viele verschiedene Sportarten und Bewegungsspiele ausprobieren. Zudem gibt es zum ersten Mal die Möglichkeit, einen Gesundheitscheck zu machen und sich bei Expertenvorträgen über interessante Gesundheitsthemen zu informieren. Bei der Verpflegung können sich die Besucher auf leckere frisch zubereitete Speisen aus regionalen Produkten freuen. Um 9.30 Uhr wird die Veranstaltung mit einer kurzen Begrüßungszeremonie eröffnet. Gleich im Anschluss können bis ca. 17 Uhr alle angebotenen Sportarten, Bewegungsspiele und Gesundheitsaktivitäten besucht und probiert werden. Das Angebot umfasst

mehr als 20 Sportarten, darunter etliche VSS-Sportreferate, aber auch Bogenschießen, Karate oder Einrad, sowie traditionelle, beinahe schon vergessene Bewegungsspiele für Kinder, welche der KFS an seinen Stationen anbietet. Abgerundet wird die Veranstaltung mit den Angeboten der Vinschger Gesundheitsinitiative „Tu’s einfach!“, an deren Stationen die Besucher ihren Gesundheitszustand messen und sich bei Expertenvorträgen über Herzgesundheit, funktionelles Training und Ernährung sowie Bewegung im Alter informieren können. Als besonderes sportliches Highlight findet um 14

Uhr das Landesfinale der VSS/ Raiffeisen-Leichtathletik-Serie „Südtiroler SprintChampions“ statt, für das sich Kinder und Jugendliche (U8-U10-U12-U14) bei verschiedenen Events in ganz Südtirol qualifizieren konnten. Vorbeikommen und mitmachen zahlt sich auf jeden Fall aus. Bei jeder Station können Mitmach-Punkte gesammelt werden. So wartet auf die fleißigsten Teilnehmer neben jeder Menge Spaß, Bewegung und Information auch eine kleine Überraschung. Kinder, Eltern und Großeltern, Tanten und Onkel sind genauso willkommen wie Trainer und Betreuer. RED