Page 1


6+

4+

Die furchterlichen Funf

Ox Esel

Ein Musical von Florian Stanek und Sebastian Brandmeir / nach dem Bilderbuch von Wolf Erlbruch

Eine Art Krippenspiel von Norbert Ebel

URAUFFÜHRUNG AM 29.09.2018

PREMIERE AM 01.12.2018

10+

12+

RADIO FREEDOM

Herr Mozart wacht auf

Eine internationale, multimediale Live-Radioshow über die Kraft der Musik / Eine Koproduktion mit ANSICHT (Wien) und IYASA (Bulawayo/Simbabwe)

von Eva Baronsky / nach dem gleichnamigen Roman

URAUFFÜHRUNG AM 19.01.2019

URAUFFÜHRUNG AM 19.10.2018

14+ 5+

Alice hinter den Spiegeln Das neue Musical des Mariagrüner Kindertheater / frei nach dem Kinderbuch von Lewis Carroll

Die verlorene Ehre der Katharina Blum oder

PREMIERE AM 04.11.2018

Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann

nach der Erzählung von Heinrich Böll / für die Bühne bearbeitet von Kristo Šagor

7+

PREMIERE AM 09.03.2019

Wie William Shakespeare wurde

9+

Die rote Zora

Das neue Familienmusical von Marc Schubring und Wolfgang Adenberg / Eine Koproduktion mit der Oper Graz

von Kurt Held / für die Bühne bearbeitet von Thomas Birkmeir

URAUFFÜHRUNG AM 18.11.2018

PREMIERE AM 30.04.2019

WIEDERAUFNAHMEN

14+

10+

14+

6+

DER SCHuLER GERBER

Patricks Trick

faust. der tragodie erster teil

WOLF

nach dem Roman von Friedrich Torberg / Bühnenfassung von Felix Mitterer

von Kristo Šagor

von Johann Wolfgang von Goethe / Schauspiel mit Puppen

von und mit Christoph Steiner

WIEDER AB 23.01.2019

WIEDER AB 13.02.2019

WIEDER AB 03.10.2018

WIEDER AB 22.11.2018

ODER

ROTKaPPCHENS ENTSCHEIDUNG AUS DEM BAUCH HERAUS


Es ist schön, Sie alle wiederzusehen. Ihre Wertschätzung, Ihr Applaus und Ihre positiven Rückmeldungen bestärken uns in unserem Schaffen und darin, so weiterzumachen – nein: uns wieder neu zu erfinden, Sie und uns immer wieder zu überraschen. Das Next Liberty ist über die Jahre ein Theater für alle geworden. Junge Menschen und Erwachsene setzen sich (immer wieder) gern hin bzw. intensiv auseinander, unterhalten sich gemeinsam und sind neugierig darauf, was sie durch diese besondere Kunstform über sich, über die Welt erfahren. Wir waren in der vergangenen Saison viel auf Reisen, auf unserer Bühne und mit Ihnen, aber auch mit unseren Stücken auf Bühnen in ganz Österreich, Südtirol, Deutschland und der Schweiz. Wir waren zusammen in den verschiedensten Welten und in der Welt unterwegs und bringen davon auch wieder einiges mit in dieses neue Theaterjahr. Jede Reise, jeder Ortswechsel, jeder Aufbruch, jede Rückkehr verändert uns, bereichert uns und lässt uns durch die mitgebrachten neuen Bilder, Eindrücke und Erfahrungen unsere unmittelbare Umgebung, das Alltägliche, das Selbstverständliche immer wieder neu sehen. Und jede – gedankliche wie physische – Reise ermöglicht es, einen Blick über den Teller-, Tablet- oder Zeitungsrand zu werfen, zu entdecken, was hinter den unzähligen Meinungen, Behauptungen, Zuschreibungen, Vorbildern und -urteilen, dem Schwarz-Weiß-Denken und SchwarzMalen, den Projektionen und Wahrheiten steckt. Nicht umsonst sagt man wohl: Reisen bildet.

Herzlichst,

Michael Schilhan, Geschäftsführender Intendant Next Liberty

Genau dazu möchten wir Sie mit den Bühnen-Reisen und -Bildern diese Saison wieder einladen und auffordern: Machen Sie sich selbst ein Bild. Bilden Sie sich aus und fort. Lassen Sie sich bloß nichts einbilden, sondern: Bilden Sie sich etwas ein. Auf sich, auf das, was Sie können, wissen, wollen, auf das, was Ihnen Spaß macht und wichtig ist, was Sie alles sein können oder möchten.

In diesem Sinn wunsche ich Ihnen und Ihren Lieben bereichernde und inspirierende Theatererlebnisse im Next Liberty.


Es ist nicht wichtig, wie man aussieht, solange man einsieht, was wirklich zählt. Im Schatten der großen Brücke bilden Kröte, Ratte, Spinne und Fledermaus eine Art wehmütige Wohngemeinschaft. Die Stimmung ist getrübt, denn ihnen ist allzu bewusst, dass sie nicht zu den beliebtesten Tieren gehören, mehr noch: Sie wetteifern sogar darum, wer von ihnen das hässlichste und fürchterlichste Tier ist! Als plötzlich die (fürchterlich) gut gelaunte Hyäne auftaucht und (fürchterlich) kluge Dinge sagt wie: »Was andere über dein Aussehen denken, ist vollkommen unwichtig – es zählt, was man tut!«, sind die vier zunächst misstrauisch, doch mit ihrem zauberhaften Saxophonspiel sorgt der exotische Gast dafür, dass bald alle (Selbst-)Zweifel, Spiegelbilder und Sorgen vergessen sind. Motiviert greifen auch Ratte, Spinne und Fledermaus zu ihren Instrumenten und steigen in eine (fürchterlich) fröhliche Jam-Session ein, während die Kröte im Takt ... Pfannkuchen backt! Es ist wohl kein Zufall, dass sich fünf solche Ausnahmetalente nachts unter einer Brücke treffen – da wäre es doch schade, wenn deren geniale Idee einer »Pfannkuchenbude mit Tanz und Musik« nicht bald die Gäste in Scharen anlocken würde ... Also: Nichts wie hin!   Das junge, preisgekrönte Autorenteam Sebastian Brandmeir und Florian Stanek hat sich von der zeitlosen Poesie und dem bes(ch)wingten Ton des Kinderbuchs von Wolf Erlbruch inspirieren lassen und im Auftrag des Next Liberty ein temporeiches und (fürchterlich) komisches Familienmusical voll von kleinen Raffinessen, großen Sehnsüchten und dem mitreißenden »Groove« guter Freunde geschaffen. Uraufführung

termine Okt: 5 (10:30+16:00), 20 (16:00), 23 (10:30+ 16:00) // Nov: 20 (10:30+16:00), 21 (10:30) // Dez: 5 (10:30), 6 (10:30) // Jän: 25 (10:30+ 16:00), 26 (16:00), 29 (10:30) // Feb: 5 (16:00), 6 (10:30+16:00), 7 (10:30) // März: 15 (10:30+ 16:00), 16 (16:00) Letzte Vorstellung: 19. März 2019 (10:30)

besetzu ng

Inszenierung: Helge Stradner • Bühne: Devin McDonough • Kostüme: Rebeca Monteiro Neves • Choreografie: Benjamin Rufin • Musikalische Leitung: Saša Mutić • Live-Musik: Saša Mutić & Band • Dramaturgie: Dagmar Stehring

Theaterpädagogisches Angebot In der Freizeit

• I nteraktive Theaterwerkstatt am 20.10.2018 und am 26.01.2019

Für Schulen

• Bastelmappe • Nachbesprechungen

6+

LOS GEHT'S AM 29.09.2018, 17:00 UHR Ein Musical von Florian Stanek und Sebastian Brandmeir / nach dem Bilderbuch von Wolf Erlbruch


Our station, my station, no nation. Musik kann viel bewegen: Körper. Gedanken. Aktionen. Musik kann auch viel überwinden: Vorurteile. Verbote. Grenzen. Und für all das steht RADIO FREEDOM. Inspiriert vom gleichnamigen Hörfunksender, der sich ab den 1960er Jahren als medialer Wegbereiter afrikanischer Freiheitsbewegungen und Stimme der Anti-Apartheidsbewegung verstand, bringen das Next Liberty und das Wiener Theaterkollektiv ANSICHT nun gemeinsam mit der international erfolgreichen Musikund Tanztheatergruppe IYASA aus Simbabwe ihre Version von RADIO FREEDOM nach Österreich. Ein achtköpfiges ModeratorInnen-Team gestaltet dabei live auf der Bühne eine multimediale Radioshow, in der man durch Musik und Bewegung aus den verschiedensten Stilen, Einflüssen und Epochen noch so manches über die österreichische und afrikanische »Identität« und (Musik-)Geschichte erfährt.   Das Publikum kann – worldwide – mitverfolgen, wie in den unterschiedlichsten Sendeformaten (durch ExpertInnen- und HörerInnen-Statements, Umfragen u. a. auf Österreichs Straßen, in einer großen Chart-Show und der Märchenstunde) ein Bewusstsein dafür geweckt wird, wie viel wir glauben, über die jeweils andere Kultur zu wissen, und was wir tatsächlich wissen, wie schnell vereinfachende Verallgemeinerungen und Vorurteile entstehen, aufgedeckt und auch wieder aufgelöst werden können. Denn: Sind wir nicht letztlich alle nur auf der Suche nach dem einen, dem ultimativen Superhit, der die Menschen dazu bewegt, sich zu bewegen, die Stimme gegen Ungerechtigkeit und für ihre Meinung zu erheben, und sie dazu auffordert, laut mitzusingen und mitzutanzen? Uraufführung

termine Nov: 14 (10:30+17:00), 15 (10:30+17:00), 16 (10:30) // Mai: 2 (17:00), 3 (10:30+17:00) Letzte Vorstellung: 4. Mai 2019 (17:00)

besetzu ng

10+

LOS GEHT'S AM 19.10.2018, 18:00 UHR

Eine internationale, multimediale Live-Radioshow über die Kraft der Musik / Eine Koproduktion mit ANSICHT (Wien) und IYASA (Bulawayo/Simbabwe)

Text & Inszenierung: Flo Staffelmayr • Choreografie: Christina Rauchbauer • Ton & Sounddesign: Julia Meinx • Musikalische Einstudierung & Arrangement: Innocent Nkululeko Dube • Projektionen & Bühnenbild: Jakob Hütter • Kostüme: Devi Saha • Produktion: Agnes Zenker • Darsteller*innen: Thembinkosi Dube, Alice Gurure, Lameck Keswa, Cheryl Mabaya, Nkanyezi Ndlovu, Mbongeni Nxumalo, Sithembeni Buhlenkosi Sibanda, Sibonisiwe Sithole

Theaterpädagogisches Angebot Für Schulen

• Materialmappe • 2-stündige Workshops zu den Themen Freiheit, Gemeinschaft und Zusammenleben, Absurdität von Vorurteilen, Klischees und Diskriminierung • Einführungen / Nachbesprechungen

www.theateransicht.at, www.iyasa.net


Alice ohne Wunderland? Unmöglich! Sieben Jahre sind vergangen, seit Alice ihr geliebtes Wunderland verlassen musste, weil die Herzkönigin ihr nach dem Leben trachtete. Inzwischen ist sie eine »junge Dame« – zumindest sollte sie das nach Meinung ihrer Eltern endlich werden, weshalb sie das für ihre Begriffe viel zu »aufgeweckte« Mädchen in ein Internat gesteckt haben. Freunde hat Alice hier keine, denn ihre Mitschülerinnen, insbesondere die zickige Charly, finden das Mädchen mit seinen sonderbaren Geschichten nicht ganz »normal«. Wie gut, dass inzwischen der verrückte Hutmacher, das weiße Kaninchen und die kleine Maus fieberhaft nach einem Weg gesucht haben, »ihre« Alice wieder zurückzuholen: Ohne Vorwarnung tauchen sie im Internat auf und ziehen das erstaunte Mädchen – inklusive der ungläubigen Charly – durch den Spiegel in das Land dahinter, wo Alice von der schwarzen Königin zu einem ganz besonderen Schachspiel aufgefordert wird: Nur wenn sie es schafft, das andere Ende des Spielbretts zu erreichen, kann sie ins Wunderland zurückkehren! Die wagemutige Alice willigt natürlich ein, und so beginnt eine fantastische Reise durch das Land hinter den Spiegeln, das dem Wunderland an skurrilen Bewohnern und irrwitziger Logik in nichts nachsteht.   Zu seinem 30. Geburtstag präsentiert das Mariagrüner Kindertheater in gewohnt farbenprächtiger Manier und mit viel Spielfreude des 46-köpfigen Ensembles ein neues Musical: Frei nach Lewis Carrolls Fortsetzung von »Alice im Wunderland« hat Gerda Seebacher eine fantasievolle Geschichte über eine herrlich verrückte Welt verfasst, in der der Begriff »normal« rasch relativiert wird. Das Mariagrüner Kindertheater zu Gast

termine

Nov: 6 (10:30), 24 (16:00), 27 (10:30) // Dez: 7 (16:00), 8 (16:00), 9 (11:00+15:00), 12 (10:30) // Jän: 8 (16:00), 9 (10:30+16:00) // Feb: 1 (10:30+ 16:00), 2 (16:00), 26 (10:30+16:00) // März: 20 (10:30+16:00) // April: 12 (16:00) 13 (16:00) // Mai: 25 (16:00) // Juni: 14 (10:30+16:00) Letzte Vorstellung: 15. Juni 2019 (16:00)

5+

LOS GEHT'S AM 04.1 1.2018, 16:00 UHR frei nach dem Kinderbuch von Lewis Carroll

besetzu ng

Inszenierung: Maria Lemes-Rosanelli • Buch & Liedtexte: Gerda Seebacher • Musik & Arrangement: Lena Mentschel • Bühne: Stephan Prattes • Kostüme: Anna Prattes • Choreografie: András Kurta & Aimée Natter

www.mkt.or.at


Schreiben oder Nichtschreiben? Keine Frage! Auch der größte Dichter der Welt hat einmal klein angefangen – zum Beispiel im englischen Städtchen Stratford des Jahres 1577, wo sich der 13-jährige William Shakespeare mit Lateinunterricht herumschlagen muss, während er seine Zeit doch viel lieber damit verbringen würde, davon zu träumen, mit seinem Schreiben die Welt – und das Herz der schönen Juliet – zu erobern. Doch als sein Vater durch eine Intrige sein gesamtes Vermögen verliert, muss sich der junge Will plötzlich dem sogenannten »Ernst des Lebens« und der Tatsache stellen, von nun an in der Handschuhwerkstatt seines Vaters auszuhelfen. Und so soll nun sein Leben aussehen?! Da muss es doch noch etwas Anderes, etwas Größeres geben, seine Träume sind schließlich aus ganz anderem Stoff gemacht, als diese Handschuhe ... Wie es der Zufall so will, kommt Will bei einer Aufführung zu Ehren von Königin Elisabeth zum ersten Mal mit dem Theater in Berührung und begreift: Die Welt der Bühne ist seine Welt! Hier will er lernen und leben, spielen und schreiben, sich und seine Träume verwirklichen, etwas schaffen, das bleibt – egal, was alle anderen davon halten.   Im Auftrag des Next Liberty hat das preisgekrönte Autorenteam Marc Schubring und Wolfgang Adenberg (u. a. »Emil und die Detektive«) mit viel Witz und Liebe zum Detail Shakespeares Werke und die Fakten über seine Jugendjahre zu einem fulminanten Familienmusical voller geflügelter Worte und großer Visionen verwoben, das in die Zeit bzw. die musikalische und literarische Welt des jungen Dichtergenies einlädt. Uraufführung Eine Koproduktion mit der Oper Graz

termine Nov: 22 (10:30+16:00), 24 (11:00) // Dez: 01 (11:00), 3 (10:30*+14:30*), 11 (10:30+ 16:00), 21 (10:30), 27 (16:00) // Jän: 6 (11:00), 14 (10:30*+16:00), 17 (10:30) // Feb: 13 (10:30), 27 (10:30*), 28 (10:30*+16:00) * geschlossene Vorstellung Letzte Vorstellung: 2. März 2019 (11:00)

7+

LOS GEHT'S AM 18.11.2018, 17:00 UHR Ein Musical von Marc Schubring und Wolfgang Adenberg

besetzu ng

Musikalische Leitung: Maurizio Nobili • Inszenierung: Michael Schilhan • Ausstattung: Johanna Ralser • Choreografie: Benjamin Rufin • Dramaturgie: Christian Mayer • Videos / A nimationen: Judith Selenko • Licht: Helmut Weidinger • Leitung Singschul’: Andrea Fournier

Theaterpädagogisches Angebot In der Freizeit

• I nteraktive Theaterwerkstatt am 24.11.2018 und am 01.12.2018 in der Oper Graz

Für Schulen

• Materialmappe • 2-stündige Workshops zu den Themen Elisabethanisches Theater, Mut, Entdeckung von individuellen Stärken jeder/s Einzelnen • Einführungen 30 Minuten vor jeder Vorstellung in der Oper Graz

www.oper-graz.com


In einer bitterkalten Winternacht in einem Stall in Betlehem wollen Ox, der Ochse, und Esel, der ... äh, sein Mitbewohner, nach getaner Arbeit einen ruhigen Abend verbringen, einen guten Bissen Heu genießen und – was ist das? Da liegt doch tatsächlich ein kleines Häufchen Mensch in der Krippe. Das ist doch die Höhe! Ox hat Hunger (»Und zwar jetzt!«) und möchte die ungebetene Beilage so schnell wie möglich loswerden, aber Esel zögert: Vielleicht handelt es sich bei dem Kleinen ja um das Jesuskind, wie in der Geschichte, die er mal gehört hat? Oder es ist dieser »Matthias«, der gerade überall von den Soldaten des Herrn Rodes und den drei komischen Königen gesucht wird? So oder so kann man es ja nicht einfach rauswerfen, was würden denn seine Eltern Joseph und Mechthild (»Oder so ähnlich.«) dazu sagen, wenn sie vom Geschenkeeinkaufen zurück sind? Das wäre eine schöne Bescherung! Also fassen sich Ox und Esel ein Herz und machen sich erst einmal ans Füttern und Besingen, Trockenlegen und Beschützen des Menschenkindes und merken bald, dass es eigentlich nicht wichtig ist, wie es heißt oder woher es kommt – denn besonders ist es sowieso.   Norbert Ebels außergewöhnliches Krippenspiel, das heuer sein 20-jähriges Jubiläum feiert, gehört nach wie vor – völlig zurecht – zu den meistgespielten Weihnachtsstücken für die ganze Familie, erzählt es doch die wohl berühmteste Geschichte der Welt aus einer ganz neuen Perspektive und schafft es in zeitlosem Ton, mit großartigem Humor und den sympathischsten Herbergs-Vätern, die man sich nur vorstellen kann, sich wieder auf das zu besinnen, worum es in dieser Zeit des Jahres geht. termine Dez: 4 (10:30+15:00), 15 (14:00+16:00), 16 (14:00+16:00), 19 (10:30+16:00) Letzte Vorstellung: 20. Dez. 2018 (10:30)

besetzu ng

Inszenierung: Natascha Grasser • Ausstattung: Markus Boxler • Live-Musik: Conrado Molina • Dramaturgie: Dagmar Stehring

4+

LOS GEHT'S AM 01.12.2018, 16:00 UHR von Norbert Ebel


»Das Paradies hatt’ ich mir anders vorgestellt! Wohin bin ich geraten?« – Der Mann, der sich nur daran erinnert, am Vorabend als Wolfgang Amadé Mozart auf dem Sterbebett gelegen zu haben, erwacht an einem unbekannten Ort und – wie ihm nach und nach klar wird – in einer fremden Zeit, genauer gesagt: heute, in einer Studenten-WG in Wien. Die Ungeheuerlichkeit dieser Zeitreise kann er sich nur mit einem göttlichen Auftrag erklären: Er soll endlich sein Requiem beenden! Davon wollen seine »Mitbewohner« allerdings nichts wissen, sie halten ihn für einen übriggebliebenen Partygast mit Filmriss und setzen Wolfgang vor die Tür – ohne seine Noten! Also muss er sich erst einmal in der modernen Großstadt zurechtfinden, in einer Welt »voller Wunder«, in der es Licht ohne Kerzen, Fuhrwerke ohne Pferde, rasende Höllenwürmer (sogenannte: »U-Bahnen«) und so etwas wie »Ausweispflicht« gibt, in der alles »prestissimo« ist und offenbar jeder schon von »Mozart« gehört hat, ihn aber niemand erkennt. Mit dem polnischen Geiger Pjotr findet Wolfgang nicht nur einen Freund, sondern auch ein Engagement als Pianist in einem Jazzclub und damit wieder etwas Boden unter den Füßen – zumindest bis er Anju begegnet, sich unsterblich verliebt und beschließt, ihr von seiner Herkunft zu erzählen ...   Eva Baronskys wunderbares Gedankenexperiment konfrontiert einen klassischen Musiker mit den Herausforderungen der Gegenwart, was nicht nur viel Raum für komische Situationen, herrliche Missverständnisse und musikalische Offenbarungen bietet, sondern auch die Gelegenheit, die Zeit und die Gesellschaft, in der wir leben, mit etwas Abstand zu betrachten. Uraufführung

termine Jän: 30 (10:30+18:00), 31 (10:30) // Feb: 8 (10:30+18:00), 9 (18:00), 12 (10:30) // April: 5 (10:30+18:00), 6 (18:00), 9 (10:30+ 18:00) // Mai: 17 (10:30+18:00), 18 (18:00), 21 (10:30) // Juni: 4 (10:30+18:00) Letzte Vorstellung: 5. Juni 2019 (10:30)

besetzu ng Inszenierung: Alexander Medem • Ausstattung: Katharina Heistinger • Musik & Arrangement: Maurizio Nobili • Dramaturgie: Christian Mayer

Theaterpädagogisches Angebot In der Freizeit

• Interaktive Theaterwerkstatt am 06.04.2019

Für Schulen

• 2 -stündige Workshops zu den Themen Zeitreise, historische Figur in der heutigen Zeit, Musik als zeitloser Faktor • Einführungen / Nachbesprechungen

12+

LOS GEHT'S AM 19.01.2019, 18:00 UHR von Eva Baronsky / nach dem gleichnamigen Roman


Die Wahrheit wird in den Druck gezogen. Das wäre eine Möglichkeit, den Inhalt von Heinrich Bölls berühmter Erzählung knapp zusammenzufassen. Eine andere wäre: Am Vorabend von Weiberfastnacht verlässt Katharina Blum, eine junge Frau von 27 Jahren, gegen 18:45 Uhr ihre Wohnung, um an einem privaten Tanzvergnügen, einer »Faschingsparty«, teilzunehmen. Vier Tage später, nach einer – man muss es wirklich so ausdrücken – dramatischen Entwicklung klingelt sie an der Wohnungstür des Kriminaloberkommissars Walter Moeding und gibt zu Protokoll, sie habe mittags gegen 12:15 Uhr in ihrer Wohnung den Journalisten Werner Tötges erschossen. Soweit die Fakten. Aber wie kam es dazu? Handelt es sich um die eiskalte Tat einer Radikalen, die damit von ihrer Liebesbeziehung und Komplizenschaft zu einem terroristischen Straftäter ablenken wollte? Oder hat die Täterin mit diesem Gewaltakt verzweifelt versucht, sich von den andauernden Verdächtigungen, Verleumdungen und Gemeinheiten der Presse nicht länger öffentlich zum Opfer machen zu lassen? Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.   Bölls »erzählerisch verkleidetes Pamphlet« (1974) gegen journalistische Manipulation und zerstörerische Hetzkampagnen bzw. dafür, der medialen »Wahrheit« gegenüber stets kritisch zu bleiben, ist auch eine klug komponierte Liebes- und Kriminalgeschichte mit feinem Humor, der man bis heute mit Spannung und Schaudern folgt. Der preisgekrönte Regisseur und Autor Kristo Šagor (u. a. »Patricks Trick«) bringt nun eine moderne Adaption des brisanten Tathergangs für ein junges Publikum auf die Bühne des Next Liberty. termine März: 12 (10:30), 14 (10:30), 26 (10:30+ 19:00), 28 (10:30) // April: 2 (19:00), 4 (10:30), 11 (10:30+19:00) // Mai: 7 (10:30+19:00), 8 (10:30+19:00), 9 (10:30), 14 (10:30+19:00), 15 (10:30+19:00) Letzte Vorstellung: 16. Mai 2019 (10:30)

besetzu ng Bühnenfassung & Inszenierung: Kristo Šagor • Ausstattung: Denise Heschl • Musik: Felix Rösch • Dramaturgie: Dagmar Stehring

Theaterpädagogisches Angebot Für Schulen

• Materialmappe • 2-stündige Workshops zu den Themen Kritische Auseinandersetzung mit der »Macht« der Sprache und der Medien, Methoden des Forumtheaters (z. B. Zeitungstheater) • Einführungen / Nachbesprechungen

14+

LOS GEHT'S AM 09.03.2019, 19:00 UHR nach der Erzählung von Heinrich Böll / für die Bühne bearbeitet von Kristo Šagor


Einer für alle und alle für eine(n). Von der roten Zora hat jeder schon gehört: Sie soll die Anführerin einer Bande von Waisenjungen sein, die ihr Schicksal selbst in die Hand genommen haben, in einer verlassenen Burg hoch über der kroatischen Küstenstadt Senj leben und für ihr Überleben sogar plündern und rauben. Auch der junge, elternlose Branko kennt diese Geschichten über das starke Mädchen, das vor nichts Angst zu haben scheint – er ist aber doch ziemlich erstaunt, dass es gerade Zora ist, die ihm zur Seite steht, als er unschuldig im Gefängnis landet. Und nicht nur das: Sie nimmt ihn in ihre Bande der »Uskoken« auf. Damit hat Branko auf einmal wieder so etwas wie eine Familie, denn die Gruppe von Außenseitern hält felsenfest zusammen, egal, ob es darum geht, Essen zu beschaffen, gegen die hochnäsigen Gymnasiasten zu kämpfen, sich für Ungerechtigkeiten zu rächen oder den alten Fischer Gorian dabei zu unterstützen, sich gegen die große Fischereigesellschaft zu behaupten. Weil es in dieser Stadt keinen Platz für sie zu geben scheint, haben die Kinder beschlossen, sich auch nicht an deren Gesetze zu halten – aber: Wie lange kann das wohl gut gehen?   Der Roman »Die rote Zora und ihre Bande«, den Kurt Held 1941 nach eigenen Begegnungen bzw. Erfahrungen (u. a. auf seiner Flucht vor den Nationalsozialisten) veröffentlicht hat, zählt bis heute zu den beliebtesten Klassikern der Jugend- und Abenteuerliteratur. Er ist ein starkes Plädoyer für Humanität, Gerechtigkeit und Freundschaft, dafür, sich die Verantwortung für die (Jüngsten einer) Gemeinschaft bewusst zu machen und sich auch trotz aller Widrigkeiten selbst treu zu bleiben. termine Mai: 10 (10:30+16:00), 11 (16:00), 22 (10:30), 23 (10:30+16:00), 24 (10:30+16:00) // Juni: 6 (10:30+16:00), 7 (10:30+16:00), 12 (10:30+16:00) Letzte Vorstellung: 13. Juni 2019 (10:30)

besetzu ng Inszenierung: Georg Schütky • Ausstattung: Anja Lichtenegger • Live-Musik: Stefan Heckel • Dramaturgie: Dagmar Stehring

Theaterpädagogisches Angebot In der Freizeit

• Interaktive Theaterwerkstatt am 11.05.2019

Für Schulen

• Materialmappe • 2-stündige Workshops zu den Themen Entwicklung eigener Abenteuergeschichten; Zusammenhalt /Stärke/ Rückhalt in einer Gruppe erleben • Nachbesprechungen

9+

LOS GEHT'S AM 30.04.2019, 18:00 UHR von Kurt Held / für die Bühne bearbeitet von Thomas Birkmeir


Ensemble Amelie Bauer, Yvonne Klamant | Michael Großschädl, Martin Niederbrunnner, Helmut Pucher, Christoph Steiner • Gäste Carola Gartlgruber, Alice Gurure, Florentina Klein, Manuela Linshalm, Cheryl Mabaya, Alice Peterhans, Rebekka Reinholz, Michèle Rohrbach, Sascia Ronzoni, Christa Schreiner, Sithembeni Buhlenkosi Sibanda, Sibonisiwe Sithole, Silvana Veit | Terry Chladt, Thembinkosi Dube, Klaus Huhle, Dennis Hupka, Lameck Keswa, Gregor Kohlhofer, Harwin Kravitz, János Mischuretz, Nkanyezi Ndlovu, Mbongeni Nxumalo, Stefan Moser, Robert Persché, Martin Plass, Florian Stanek, Michael Gernot Sumper, Helge Stradner, David Valentek • Chor Skating Amadeus Chor, Singschul' der

Oper Graz • Regie Natascha Grasser, Nikolaus Habjan, Alexander Medem, Maria Lemes-Rosanelli, Robert Persché, Kristo Šagor, Michael Schilhan, Georg Schütky, Flo Staffelmayr, Christoph Steiner, Helge Stradner • Bühne & Kostüme Barbara Aussenegg, Markus Boxler, Jakob Brossmann, Katharina Heistinger, Denise Heschl, Jakob Hütter, Anja Lichtenegger, Devin McDonough, Rebeca Monteiro Neves, Helene Payrhuber, Robert Persché, Anna Prattes, Stephan Prattes, Johanna Ralser, Mignon Ritter, Devi Saha, Eva Weutz • Choreografie András Kurta, Aimée Natter, Christina Rauchbauer, Benjamin Rufin • Musikalische Leitung Maurizio Nobili • Korrepetition Andrej Skorobogatko, Saša Mutić • Musik


Tankred Derler, Paul J. Diwiak, Innocent Nkululeko Dube, Stefan Heckel, Reinhold Kogler, Julia Meinx, Lena Mentschel, Conrado Molina, Saša Mutić, Maurizio Nobili, Philipp Pluhar, Felix Rösch, Karl Rossmann, Gernot Strebl, Magdalena Susic, Patrik Thurner, Elisabeth Weinzerl, Reinhard Ziegerhofer • Technische Leitung Richard Kornberger • Bühnentechnik Andreas Fritscher (Leitung), Andreas Knoll, Michael Tanweber, Christian Seidler (Aushilfe) • Lichttechnik Michael Rainer (Leitung), Florian Beichler • Tontechnik Achim Zemann (Leitung), Dominic Zimmel • Regieassistenz Laura Oretti, Julia Zach • Kostüm, Maske & Requisite Christina Halitzki, Angela Harrison, Stephanie Klock, Andrea Wagner • Publikumsdienst

Yvonne Hofmeister (Leitung), Marie-Theres Auer, Elisabeth Köberl, Dominik Seiß, Elisa Schwaiger, Philipp Schwaiger, Elias Steyrer • Videos / Trailer Reziprok (Roland Renner, Andreas Grininger) • Fotos LUPI SPUMA, moodley brand identity, Roland Renner • Künstlerisches Betriebsbüro, Organisation & Disposition Anna Forrester • Marketing, Großkundenbetreuung, Presse- & Öffentlichkeitsarbeit & Persönlicher Referent des Intendanten Elmar Stengg • Dramaturgie Dagmar Stehring (Leitung), Christian Mayer • Theaterpädagogik Pia Weisi (Leitung), Katharina Jetschgo, Anna Spitzbart • Prokura Sandra Marak • Geschäftsführender Intendant Michael Schilhan


DAS SPIELEN WIR WIEDER

»Ein Pflichttermin für Schüler und Lehrer« (Kleine Zeitung) – Friedrich Torbergs »Schüler Gerber« ist längst zum Inbegriff des adoleszenten, an der Schule des Lebens sowie an Drill und inhumaner »schwarzer« Pädagogik zerbrechenden Menschen geworden, dessen Schicksal für alle nachfolgenden Generationen nicht an Wirkung und Aktualität verloren hat. Michael Schilhans sensible Inszenierung des packenden Katz-undMaus-Spiels (Bühnenfassung: Felix Mitterer), die diese Saison auch an mehreren Spielstätten in Südtirol gastiert, ist ab 03. Oktober wieder im Next Liberty zu sehen.

14+

WIEDER AB 03.10.2018, 10:30 Uhr

nach dem Roman von Friedrich Torberg / Bühnenfassung von Felix Mitterer Okt: 4 (10:30) // März: 29 (10:30+19:00), 30 (19:00)

Der preisgekrönte Autor und Regisseur Kristo Šagor, dessen Interpretation von »Die verlorene Ehre der Katharina Blum« ab März im Next Liberty zu erleben ist, hat mit »Patricks Trick« ein raffiniert erzähltes Jugendtheaterstück über Sprache, Identität und Erwachsenwerden geschaffen, das von den Next Liberty-Ensemblemitgliedern Christoph Steiner und Michael Großschädl mit viel Humor und Präzision zum Leben erweckt wird; für ihre »herausragende Darstellung« wurden sie im Oktober 2017 mit dem STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum ausgezeichnet. Im November bietet sich noch einmal die Gelegenheit, die Erfolgsproduktion – u. a. im Rahmen des inklusiven Tanz-, Kultur- und Theaterfestivals InTaKT – in Graz zu erleben, bevor sie im Frühjahr 2019 mit dem KuKuKFestival auf Gastspieltournee in die steirischen Regionen geht.

10+

wieder ab 22.11.2018, 10:30 uhr

von Kristo Šagor Nov: 22 (17:00), 23 (10:30+18:00*) *InTakt-Festival

In Kooperation mit www.intakt-festival.at www.kukukkunst.com

»Wenn eine Schülerin beim Publikumsgespräch lobt, ihren ›Faust‹ durch diese Inszenierung erst durchdrungen zu haben, darf man von einem Glücksfall sprechen.« – »Die Wette gilt, das Spiel beginnt. Vom Himmel geht’s durch die Welt zur Hölle. Bunt und oft grotesk, so ungeniert wie geschickt gekürzt, aber in keiner Minute respektlos vor der Vorlage ...« – Bereits seit Februar 2016 begeistert die außergewöhnliche und unterhaltsame Inszenierung des Ausnahmetalents Nikolaus Habjan Presse und Publikum, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen und sorgt auch international für große Aufmerksamkeit; nach zahlreichen Gastspielen in Wien, Deutschland und in der Schweiz ist dieser »Faust« im März 2019 zum Straubinger Figurentheaterfestival (Bayern) eingeladen und ab 23. Jänner 2019 wieder im Next Liberty zu erleben.

14+

WIEDER AB 23.01.2019, 10:30 Uhr

von Johann Wolfgang von Goethe / Schauspiel mit Puppen Jänner: 23 (19:00), 24 (10:30)


DEIN WEIHNACHTEN IM NEXT LIBERTY

Es war einmal in einem Wald. Da gab es viele Bäume, unzählige Blumen und noch mehr Wege, um sich zu verirren. Und da waren auch das Rotkäppchen und seine Mutter – und die Großmutter. Und ein Wolf lebte dort natürlich auch, einer, der sich erhoffte, dass sich das Mädchen dieses eine Mal gegen die Ratschläge seiner Mutter entscheiden und vom rechten Weg abkommen würde. Das weiß man ja. Aber dass es in diesem Wald auch noch eine ambitionierte Krähe und einen besserwissernden Erzähler, einen fast blinden Maulwurf und einige sehr sympathische Musikanten gab – davon erzählt nur diese (weiter-) empfehlenswerte Interpretation von Next Liberty-Ensemblemitglied Christoph Steiner, die seit November 2017 das Publikum begeistert und ab 13. Februar 2019 wieder zu einem Spaziergang in den Märchenwald einlädt.

6+

WIEDER AB 13.02.2019, 11 :00 Uhr

von und mit Christoph Steiner Feb: 14 (11:00), 16 (16:00) // Mai: 28 (11:00+16:00), 29 (16:00)

Neue Reime vs. Reimkarnation. Aufgrund des großen Erfolgs geht dieses Slam-Format in die zweite Runde und vereint auch in dieser Saison wieder LiteratInnen aller Epochen auf einer Bühne: An zwei Abenden erwecken im Next Liberty professionelle SchauspielerInnen die Klassiker der Literaturgeschichte zu neuem Leben und leihen den verstorbenen Wortakrobatinnen und Dichterfürsten Körper und Stimme, drei sehr lebendige PoetInnen schmettern ihre eigene Poesie mutig dagegen. Es kommt zum verbalen Schlagabtausch der Extraklasse! Jede/r von ihnen hat sechs Minuten Zeit, das Publikum zu überzeugen: Können sich die leidenschaftlichen Slam-PoetInnen der Gegenwart gegen die Dauergäste des Deutschunterrichts durchsetzen? Werden die Texte der youtube-Generation gegen die Meisterwerke der literarischen Epochen bestehen können? Durch den Abend führen wieder die Grazer Slam-Größen Christoph Steiner (Österreichischer Poetry SlamMeister 2016) und Yannick Steinkellner (Landesmeister Steiermark 2015) und sorgen dafür, dass es bei den Wortgefechten auch ja mit gerechten Worten zugeht.

WIEDER AB 24.10.2018, 19:00 Uhr Eine Kooperation des Next Liberty mit dem Verein »Performte Literatur und Slam Steiermark« (PLuS) Feb: 15 (19:00)

»Das gehört zu Weihnachten für mich einfach dazu … « Der Geruch von frisch gebackenen Keksen. Liedersingen. Ein geschmückter Christbaum. Die ganze Familie. Und: Diese ganz besonderen Weihnachtsgeschichten ...

Über 2000 Jahre lang waren Ochs und Esel in der wohl bekanntesten Weihnachtsgeschichte quasi nur Randfiguren – in Norbert Ebels vergnüglicher Krippenspiel-Version »Ox & Esel« haben alle ab vier Jahren die Gelegenheit, endlich auch deren Perspektive kennenzulernen.

4+

los geht's am 01.12.2018, 16:00 Uhr

von Norbert Ebel Dez: 4 (10:30+15:00), 15 (14:00+16:00), 16 (14:00+16:00), 19 (10:30+16:00), 20 (10:30)

Alle Jahre wieder: Musicalfreunde können in dieser unterhaltsamen Version des Charles Dickens-Klassikers mit Ebenezer Scrooge den Geistern der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht begegnen.

6+

WIEDER AB 13.12.2018, 10:30 Uhr

von Robert Persché und Andreas Braunendal / frei nach Charles Dickens Dez: 13 (16:00), 14 (10:30+16:00), 21 (10:30+ 16:00), 22 (14:00+17:00), 23 (11:00+15:00)


DAS GROSSE

sonntag,

23.09:0.02 u0h1r8 a b 13

Du hast schon viel vom großen Theaterfest des Next Liberty gehört? Von den vielen Programmpunkten, den geschminkten Gesichtern, der Bastel-Station und den Luftballons? Mach dir selbst ein Bild! Im Next Liberty laden auch in der kommenden Saison wieder zahlreiche Bühnenhighlights und Programmpunkte alle Altersgruppen zum Herkommen, Hinschauen, Hinterfragen und Mitmachen ein – bevor sich dafür am 29. September der Vorhang mit dem Familienmusical »Die fürchterlichen Fünf« zum ersten Mal hebt, stehen allen Theaterfans und -interessierten beim großen Theaterfest am 23. September wieder alle Türen und Möglichkeiten offen, den Beginn des neuen Theaterjahres gebührend zu feiern und das Next Liberty auf eine neue Weise kennenzulernen.

Das genaue Programm wird rechtzeitig auf unserer Website www.nextliberty.com veröffentlicht.


fr ei er ei nt ri tt

Aufgrund des enormen Erfolgs in den Vorjahren werden dem Publikum auch in diesem Jahr ab 13:00 Uhr nicht nur auf der Bühne erste Einblicke in die bes(ch)wingte Eröffnungsproduktion »Die fürchterlichen Fünf«, das Familienmusical »Wie William Shakespeare wurde« und das Weihnachtsspecial »Ox & Esel« gewährt, bei unterschiedlichen Stationen, Präsentationen und Workshops kann man sich selbst einen Eindruck davon verschaffen, was es im Next Liberty hinter, neben und vor der Bühne noch so alles zu entdecken gibt, sich z. B. beim Kinderschminken

wie ein Bühnen-Profi fühlen, im opulent ausgestatteten Kostümfundus neu einkleiden lassen oder beim Basteln handwerklich ausprobieren. Unterwegs trifft man dabei vielleicht auf ein paar bekannte Figuren aus der vergangenen und der aktuellen Saison, kann u. a. bei vielen kulinarischen Highlights und LiveMusik die SchauspielerInnen kennenlernen, sich mit einem Abo zum Spezialpreis schon jetzt seine Lieblingsplätze sichern oder mit einer kleinen Spende einem Kind über die Lerncafés der Caritas Stmk. einen Theaterbesuch ermöglichen. Und wer weiß, im nächsten Jahr bist du es dann, die/der allen von deinen Eindrücken beim großen Theaterfest erzählt ...


König Artus

Ginpuin

Der Schüler Gerber

Baron Münchhausen

Peter Pan

Der gestiefelte Kater

E IN K LE S T R E IF Z U G IN E R D A BW E C HS LU U R C H E IN E N GS R E IC H E

Theater saison -2 0 1 7 / 1 8

WOLF

Baron Münchhausen

-

Ginpuin

Der Schüler Gerber

König Artus

Der gestiefelte Kater


Der gestiefelte Kater

Ginpuin

Faust. Der Tragödie erster Teil

Der Schüler Gerber

Eine Weihnachtsgeschichte

Faust. Der Tragödie erster Teil

Pettersson und Findus

Ginpuin

König Artus

Baron Münchhausen

WOLF

Der falsche Prinz

Peter Pan

Der Schüler Gerber


nt

I LU S t IL was is

im mome

in

se

ON

w a s i s t r e a l i tä t ?

Wer re tt et die Welt?

s pa ss

k at h a r i n a , p ia

un d

e ne r g i

&a

e

nn gk

om

men

a

in B

gu ewe

n

KONTAKT Pia Weisi, Bakk. phil. & Mag.a Katharina Jetschgo, Theaterpädagoginnen BuT® und Mag.a Anna Spitzbart T. 0316 / 8008-1129 E. theaterpaedagogik@nextliberty.com Für Workshopanfragen erreichen Sie uns von Mo–Fr, 13.00 – 17.00 Uhr.

Gemeinsam in die Welt des Theaters eintauchen. Wir möchten auch in dieser Spielzeit Interessierten, Kindern und Jugendlichen mit unseren theaterpädagogischen Angeboten die Gelegenheit bieten, sich über einen


e ht Wie si

die

We

ma

ür nf

s? n 150 Ja hre n au

die Freiheit?

Wie tan

zt

m i t e i na n de r

lt i

Mut

War Shakespeare gut in der Schule ?

p

er

wofür

kr

ä ft

e?

FÜR SCHULEN & in der Freizeit

ma

Wa s s i n d

ch

s

td

ud

e dein

Su

ich s ta r k ?

Vorstellungsbesuch hinaus mit dem Bühnengeschehen zu beschäftigen, sich mit unterschiedlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen, mitzuspielen, sich mitzuteilen und damit seinen eigenen Platz im Theater zu finden.

Wir freuen uns auf viele spannende Theatermomente. Herzlichst, Katharina Jetschgo, Anna Spitzbart und Pia Weisi


MEINE SCHULKLASSE MÖCHTE GERNE ...

THEATERREFERENTiNNEN

Als Next Liberty-TheaterreferentIn haben Sie und andere PädagogInnen die Gelegenheit, die Stücke exklusiv bereits bei einer Probe vor der Premiere zu besuchen und sich so einen Eindruck von der jeweiligen Inszenierung zu machen. Dabei kommen Sie in den Austausch mit anderen Theaterbegeisterten bzw. mit den Beteiligten der Produktion und erhalten kostenlos unsere Materialmappen mit Hintergrundinformationen und Unterrichtsvorschlägen zu ausgewählten Stücken.

KONTAKT Dr. Elmar Stengg T. 0316 / 8008-1130 E. elmar.stengg@nextliberty.com

AUF ANFRAGE WORKSHOPS ZU »WIE WILLIAM  SHAKESPEARE WURDE« AUF ENGLISCH BUCHBAR!

Termine & Dauer: 2 Schulstunden nach Vereinbarung Kosten: € 2 pro SchülerIn (+ Fahrtkosten*)

direkt in der Schule oder im Next Liberty buchen: • für Kinder im Volksschulalter: »Wie William Shakespeare wurde«; »Die rote Zora«; »WOLF« • für SchülerInnen der Unterstufe: »Wie William Shakespeare wurde«; »Die rote Zora«; »Herr Mozart wacht auf«; »Patricks Trick«; »RADIO FREEDOM« • für Jugendliche ab 14 Jahren: »Die verlorene Ehre der Katharina Blum«; »Der Schüler Gerber«; »Faust«; »RADIO FREEDOM«

... EINEN VOR- ODER NACHBEREITENDEN WORKSHOP

vor bzw. nach dem Vorstellungsbesuch in Anspruch nehmen. Diese kostenlosen Angebote ermöglichen es Ihnen und Ihren SchülerInnen direkt vor Ort, im Theater, mehr über das jeweilige Stück zu erfahren bzw. selbst mit den Beteiligten ins Gespräch zu kommen. Dauer: ½ Stunde Termine: nach Vereinbarung

... EINE EINFÜHRUNG, NACHBESPRECHUNG ODER BÜHNENFÜHRUNG

Dafür lassen wir Ihnen gerne kostenlos per E-Mail die Materialmappe zu den Produktionen »RADIO FREEDOM«, »Wie William Shakespeare wurde«, »Die verlorene Ehre der Katharina Blum«, »Die rote Zora«, »Der Schüler Gerber«, »Faust«, »Patricks Trick« und »WOLF« zukommen.

... DEN VORSTELLUNGSBESUCH SELBST IM UNTERRICHT VOR- BZW. NACHBEREITEN

für schulen EINE BESTIMMTE VORSTELLUNG BESUCHEN UND DAFÜR ...


* innerhalb von Graz € 4,60, außerhalb von Graz € 0,42 je gefahrenem Kilometer hin/retour

In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Steiermark finden die Fortbildungsmodule von Next Liberty, Oper aktiv!, Schauspielhaus Graz und TaO! – Theater am Ortweinplatz statt. Sie bieten allen PädagogInnen und Theaterinteressierten eine Plattform, um die eigene Spiellust zu wecken und dann gemeinsam eine Vorstellung zu besuchen. Im Anschluss besteht z. B. die Möglichkeit, die Vorstellung von »Der Schüler Gerber« zu besuchen. Anmeldung & Infos über die Pädagogische Hochschule Steiermark.

INTENSIVER AN BZW. ZU EINEM THEMA ODER THEATERSTÜCK ARBEITEN UND DAFÜR ...

… UND MICH FÜR EINE FORTBILDUNGSREIHE ANMELDEN

Im Rahmen des Projekts »Hör zu, Bakabu« sind bereits drei Alben zur frühkindlichen Sprachförderung erschienen. Im Workshop werden Lieder des Ohrwurms Bakabu mit theaterpädagogischen Methoden spielerisch umgesetzt. Dauer: 45 Minuten Kosten: € 2 pro Kind (+ Fahrtkosten*) Weitere Infos: www.bakabu.at

… AN EINEM »HÖR ZU, BAKABU« - WORKSHOP TEILNEHMEN

Termine & Dauer: 2 Schulstunden nach Vereinbarung Kosten: € 5 pro SchülerIn (+ Fahrtkosten*)

kennenlernen. Diese Basic-Workshops bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, in der Schule oder im Proberaum des Next Liberty bei Improvisations-, Wahrnehmungs- und Konzentrationsübungen spielerisch erste Theatererfahrungen zu sammeln.

... IN DER »ENTDECKUNGSREISE THEATER« EINIGE GRUNDLAGEN DES THEATERSPIELS

zum Thema »Gegeneinander« mitgestalten. SchülerInnen (13–15 Jahre) haben die Möglichkeit, am 17.10.2018, 9:00–13:00 Uhr einen spielerischen Einblick in die Grundlagen des Theaterspiels zu bekommen. Es wird Bezug zu den Themen »Leistungsdruck und Konkurrenzdenken« hergestellt: Welche Beispiele aus dem Alltag kenne ich? Welche Handlungsalternativen gibt es? Anmeldung über die Landesbibliothek: lb-veranstaltung@stmk.gv.at

... EINEN THEATERWORKSHOP IN DER STEIERMÄRKISCHEN LANDESBIBLIOTHEK

Kosten & Termine: nach Vereinbarung (ab sechs Schulstunden buchbar)

Schulklassen haben die Möglichkeit, eine Woche lang (oder auf einzelne Tage aufgeteilt) Theaterluft zu schnuppern und zu einer Produktion der Saison ein eigenes Theaterprojekt umzusetzen.

... ALS PARTNERKLASSE EINE THEATERPROJEKTWOCHE ERLEBEN

Anmeldung & Infos unter pia.weisi@nextliberty.com oder 0316 / 8008-1129

»Literatur trifft Theater«: Auch in dieser Spielzeit kooperiert das Next Liberty mit dem renommierten Kinder- und Jugendbuch-Festival bookolino, das von 8. bis 18.11.2018 im Literaturhaus Graz stattfindet. Dafür suchen wir jeweils eine interessierte Volksschul- und eine Oberstufenklasse, die ein eigenes Projekt erarbeiten und dieses dann im Zuge des Festivals im Literaturhaus präsentieren möchte.

… EIN PROJEKT IM RAHMEN DES BOOKOLINO-FESTIVALS ENTWICKELN

NÄHERE INFORMATIONEN UNTER WWW.NEXTLIBERTY.COM

ICH MÖCHTE MICH SELBST GERNE WEITERBILDEN ...


»Was ist im Stück alles passiert, was ist dir besonders in Erinnerung? Welche Momente waren für dich spannend, traurig, lustig, aufregend und wie hätte die Geschichte vielleicht weiter oder anders verlaufen können?« Theaterscouts haben die Gelegenheit, hautnah bei einer Probe mit dabei zu sein und in einem vorbereitenden Theaterworkshop mehr über die Stücke »Herr Mozart wacht auf« und »Die rote Zora« zu erfahren und gemeinsam über das Gesehene zu reflektieren.

THEATERSCOUT-WORKSHOP (10+)

… HAUTNAH BEI DEN PROBEN DABEI SEIN

machen es einmal im Monat möglich, mehr zu den aktuellen Kinderstücken zu erfahren, hinter die Kulissen zu blicken und sich selbst auf der Bühne auszuprobieren.

THEATERWERKSTÄTTEN (6+)

Anmeldung: pia.weisi@nextliberty.com Termine: »Herr Mozart wacht auf« – 17.01.2019, 15:30–19:00 Uhr; »Die rote Zora« – 25.04.2019, 15:30 –19:00 Uhr

Dauer: 1 ¾ Stunden Kosten: € 10 pro Kind Die Termine entnehmen Sie bitte den Detailseiten zu den Stücken sowie der Website.

MEIN KIND MOCHTE GERNE ...

... HINTER DIE KULISSEN BLICKEN

in der freizeit 1  MAL 


NEU

umblätternfos für mehr  n

sind das Richtige für Kinder und Jugendliche, die gerne über einen längeren Zeitraum regelmäßig proben und sich selbst auf der Bühne ausprobieren möchten. Die Details zu den aktuellen SpielclubAngeboten finden Sie auf der nächsten Seite.

SPIELCLUBS (6 – 15 Jahre)

Dauer: 2 Semester Kosten: € 140 im Semester

Infos und Anmeldung zu Step, Klep & Hep unter anna.spitzbart@nextliberty.com Termin: 05.–07.09.2018, 10:00–13:00 Uhr (max. 12 TeilnehmerInnen) Kosten: € 75

IM CHOR / MUSICAL

… SELBST THEATER SPIELEN

Bewegungslustige aufgepasst! An drei Tagen im September begeben wir uns mit STEP, KLEP & HEP – MOVING-PLAYGROUND (8 – 12 Jahre) auf Bewegungsrecherche, auf Spurensuche in unserem individuellen Körperarchiv. Am Ende bauen wir gemeinsam ein kleines choreografisches Experiment.

In der beliebten SUMMER MUSICAL SCHOOL (03.–07.09.2018), einem Kooperationsprojekt der Med Uni Graz, Uni Graz und des Next Liberty, wird mit Unterstützung von erfahrenen MusikerInnen und PädagogInnen eine eigene Version eines Musicals einstudiert und auf der Next Liberty-Bühne präsentiert.

Infos zur Summer Musical School bei Frau Renate Kasper unter renate.kasper@medunigraz.at

Infos und Anmeldung zum Skating Amadeus Chor unter www.skatingamadeus.com

Kosten: € 80 pro Kind (inklusive Materialkosten)

Termin: 3 Vormittage oder Nachmittage, nach Wahl (9:00–12:00 Uhr oder 14:00–17:00 Uhr)

Kosten: jeweils € 20 pro Kind (inkl. Jause und Materialkosten)

Termine: Im Next Liberty – 16.03.2019, 18:00–21:00 Uhr; In der Oper – 31.05.2019, 18:00 bis 21:00 Uhr

3 TAGE

Alle, die ihre Begeisterung für Theater und Musik gern kombinieren möchten, lädt der aus Kindern und Jugendlichen verschiedener Altersgruppen bestehende SKATING AMADEUS CHOR ein, an den Proben teilzunehmen.

… SINGEN, SPIELEN UND SICH BEWEGEN

finden zu wechselnden Schwerpunkten wie Maske, Kostüm, Bühne usw. immer an drei Tagen in den Semesterferien statt (20.–23.02.2019).

THEATERSCHNUPPERTAGE (8 – 12 Jahre)

… INTENSIV THEATERLUFT SCHNUPPERN

zeigen, was es im Theater zu entdecken gibt, nachdem die Scheinwerfer ausgegangen sind.

ERLEBNIS-THEATERNÄCHTE (8 – 12 Jahre)

… IM THEATER VERBRINGEN EINE NACHT 1  MAL / WOCHE


Spielclubs fur kinder & jugendliche

TIMETABLE SPIELCLUBS 6–8 J.

Thema: Bezug zum Kinderstück »Die fürchterlichen Fünf« Spielclubleitung: Pia Weisi

i n de r fr e ize it 12–15 J. Auch in dieser Spielzeit bieten unsere Spielclubs interessierten Kindern und Jugendlichen (Altersgruppe 6–15 Jahre) die Möglichkeit, zu experimentieren, zu improvisieren, eigene Geschichten zu erfinden und umzusetzen und dabei an Themen und Inhalte unterschiedlicher Stücke im Spielplan anzuknüpfen, bei Proben der Produktionen des Next Liberty den KünstlerInnen über die Schulter zu blicken und sich auszutauschen, verschiedene theaterästhetische Gestaltungsmittel kennenzulernen und sich in unterschiedlichen Übungen (zu Bereichen und Themen wie Körper, Stimme, Ausdruck, Konzentrations- und Vorstellungskraft, Wahrnehmung, Improvisation usw.) gemeinsam auszuprobieren. Die Proben zu allen Spielclubs finden einmal wöchentlich statt und das erarbeitete Projekt wird am Ende der Spielzeit am 27. und 28. Juni 2019 im Rahmen der Spielclub-Präsentationen #PLAYYOURPART auf der Bühne des Next Liberty gezeigt. Eine Anmeldung zu den Spielclubs ist am 17. September 2018 nur über unsere Website www.nextliberty.com möglich. Die TeilnehmerInnenzahl pro Gruppe ist auf 15 Personen begrenzt. Kosten im Semester: € 140

MONTAG, 15:30 – 1 7:15 UHR SPIELCLUB I »NEWBIES«

DIENSTAG, 15:30 – 1 7:15 UHR SPIELCLUB II »URBAN ARTS PERFORMANCE« Thema: Theatrale Entdeckungsreise Spielclubleitung: Anna Spitzbart

9–12 J.

MITTWOCH, 14:30 – 16:15 UHR SPIELCLUB III Thema: Kinderbanden in der Literatur Spielclubleitung: Katharina Jetschgo

9–12 J.

MITTWOCH, 16:30 – 18:15 UHR SPIELCLUB IV Thema: »Zukunft – Stadt der Träume« Spielclubleitung: Pia Weisi

#PLAYYOURPART ABSCHLUSSPRÄSENTATIONEN AM 27. UND 28. JUNI 2019 AUF DER BÜHNE DES NEXT LIBERTY


AB 15 J.

THEATERTRAINING

FO R TG E N S C H R IT T E

DR AMA FORUM

11-16 J.

Hellblau oder Rosa? Liebeskomödie oder Actionfilm? Nah-am-Wasser oder Hart-im-Nehmen? Make-up oder Kriegsbemalung? »Typisch männlich« oder »typisch weiblich«? Typische Fragestellung. Aber: Werden Rollenbilder von der modernen Popkultur und den sozialen Medien, von den Büchern unserer Kindheit oder aus den Traditionen der Großeltern definiert? Welche gesellschaftlichen Vorstellungen und Erwartungen gibt es? Im Workshop wird mittels praktischer Übungen das Einfühlen in Rollen(-bilder) und den damit verbundenen Perspektivenwechsel ermöglicht. Eine Theaterpädagogin und die Schauspielerin Amelie Bauer spielen Szenen und leiten zum Selbst-Ausprobieren an.

Modul 1: Improvisation – das Spiel mit dem Unvorhersehbaren Modul 2: Szenenentwicklung mit Shakespeare Modul 3: Performance – Was ist das? Modul 4: Heldenreise-Geschichtenentwicklung (im Austausch mit dem DRAMA FORUM sowie der Autorin Sophie Reyer) Termine: jeden Donnerstag von September 2018 bis April 2019 (7 Termine pro Modul) Kosten: € 80 / Modul, alle 4 Module € 220 Infos & Anmeldung: theaterpaedagogik@nextliberty.com

10-14 J.

THEATERWORKSHOP »Wir könnten doch zur Abwechslung auch einmal Frieden führen – Ein Gedankenexperiment« Bedeutet Nicht-Krieg automatisch Frieden? Ist eine Welt ohne Krieg überhaupt möglich? Wie können (kriegerische) Konflikte eine friedliche Lösung finden? Anlässlich des Weltfriedenstages 2018 möchten wir in diesem Workshop einen Perspektivenwechsel wagen und uns mit theaterpädagogischen Übungen dem Thema »Krieg und Frieden« annähern.

Dauer: 3 Schulstunden Termine: 21., 22., 23. Jänner / 27., 28., 29. Mai Kosten: € 7 pro SchülerIn, in Kombination mit einer Vorstellung € 4 pro SchülerIn (+Fahrtkosten*)

AB 10J.

Anmeldung: zeughaus@museum-joanneum.at

9-12 J.

»AKTIVES KLASSENZIMMER« – WORKSHOP

ENTDECKE DEINE TALENTE In diesen Intensivtheaterworkshops lernst du, Körper, Stimme und Emotionen bewusst einzusetzen und deine versteckten Talente zu entdecken. Zusammen mit einer/m SchauspielerIn aus dem Next Liberty-Ensemble erfahren die TeilnehmerInnen Grundlagen des Schauspiels und der Improvisation.

»1001 WORTE« – POETRY SLAMWORKSHOPS FÜR SCHULKLASSEN Poetry Slam – was ist das? Am besten lernt man diese literarische Bewegung mit der Grazer-Slam Größe Christoph Steiner (Schauspieler und österreichischer Poetry Slam-Meister 2016) kennen, der gemeinsam mit Schauspielerin Yvonne Klamant dazu einlädt, das kreative Texten und Vortragen selbst auszuprobieren und die eigene Begeisterung für Wort, Sprach(-spiel)e und Rhythmus zu entdecken. Termine: •  22.10.2018, 8–10 Uhr für eine Schulklasse (ab 10 Jahren) •  10.12.2018, 16–18 Uhr für Jugendliche (ab 12 / 13 Jahren) •  11.02.2019, 8–10 Uhr für eine Schulklasse (ab 12 / 13 Jahren)

Termine: Fr. 11. & Sa. 12.01.2019 sowie Fr. 22. & Sa. 23.03. 2019 (freitags 14:00–16:30 Uhr, samstags 10:00–12:30 Uhr)

Kosten: € 5 pro Kind/SchülerIn Ort: Next Liberty

Kosten: € 25 pro Kind Ort: Next Liberty

Anmeldung pia.weisi@nextliberty.com, 0316 / 8008-1129 * i nnerhalb von Graz € 4,60, außerhalb von Graz € 0,42 je gefahrenem Kilometer hin/retour


für unser

INTERNET

LEPORELLO

Auf www.nextliberty.com finden Sie Informationen zum Spielplan, Materialien zu aktuellen Produktionen und können online Karten reservieren bzw. kaufen. Besuchen Sie uns auch auf unserer Next Liberty-Facebook-Fanseite oder auf Instagram!

Sie möchten den monatlichen Spielplan der Bühnen Graz mit den aktuellen Terminen und Highlights regelmäßig zugeschickt bekommen? Geben Sie uns Bescheid!

NEWSLETTER Jeden Dienstag verschickt das Next Liberty gemeinsam mit der Oper Graz, dem Schauspielhaus Graz und den Grazer Spielstätten einen E-Mail-Newsletter. Auf www.nextliberty.com registrieren!

KONTAKT  Ticketzentrum T. 0316 ⁄ 8000 E. tickets@ticketzentrum.at

BARRIEREFREI

LehrerInnen können für sozial schwächer gestellte Kinder Sozialkarten zum Preis von je € 5 beantragen.

In unserem Haus gibt es auch Plätze, die für RollstuhlfahrerInnen reserviert sind. Wir ersuchen Sie, bei Bedarf die entsprechenden Platzkarten bis spätestens eine Woche vor der Vorstellung zu reservieren. RollstuhlfahrerInnen und deren Begleitperson erhalten eine Ermäßigung von 50 % auf die Eintrittspreise.

KONTAKT Mag. Sandra Marak E. sandra.marak@nextliberty.com

KONTAKT  Ticketzentrum T. 0316 ⁄ 8000 E. tickets@ticketzentrum.at

SOZIALGUTSCHEINE

SERVICE-HOTLINE  Nähere Informationen zu unseren Stücken! KONTAKT Anna Forrester T. 0316 ⁄ 8008-1120 E. anna.forrester@nextliberty.com


EINTRITT - FREI -

GROSSES

THEATERFEST 23.09.2018 AB 13:00 UHR

FÜR DIE GANZE FAMILIE

THEATERREFERENT | NNEN Als Next Liberty-TheaterreferentIn haben Sie die Gelegenheit, die Stücke exklusiv bereits bei einer Probe vor der Premiere zu besuchen und sich so einen Eindruck von der jeweiligen Inszenierung zu machen. Dabei kommen Sie in den Austausch mit anderen Theaterbegeisterten bzw. mit den Beteiligten der Produktion und erhalten kostenlos unsere

NEU

Gratis zur Vorstellung? Gerne! Und zwar aus der ganzen Steiermark. Viele Wege führen ins Theater – aber wenn das Auto ruhig einmal in der Garage bleiben darf, sich das Wetter mal nicht von seiner besten Seite

Materialmappen mit Hintergrundinformationen und theaterpädagogischen Unterrichtsvorschlägen zu ausgewählten Stücken. KONTAKT Dr. Elmar Stengg T. 0316 / 8008-1130 E. elmar.stengg@nextliberty.com

zeigt und man nicht zu Fuß oder mit dem Rad ins Next Liberty kommen kann, gibt es in der Spielzeit 2018/2019 eine neue Aktion, die bewegt: Mit Ihrem Eintrittsticket fahren Sie ab sofort steiermarkweit gratis ins Theater – und nach der Vorstellung wieder nach Hause. Freifahrt im gesamten Verkehrsverbund Steiermark nur einlösbar in Verbindung mit einem gültigen Ticket der Bühnen Graz, zur Hinfahrt 3h vor und zur Rückfahrt 7h nach Veranstaltungsbeginn (ausgenommen Linien 311/321 und der Schlossberglift). Mehr Infos zu Gültigkeit & Abwicklung unter www.freiefahrt.buehnen-graz.com


Spielzeit 2018 / 2019

FruhbucherRabatt 05.06. bis 31.08.2018

p Unser ip

MINIMALE EINSCHRÄNKUNG, MAXIMALER VORTEIL – DER PERFEKTE MIX. DEINE NEXT LIBERTY-ABOS

für Ihre Lieblingsstücke sichern und dabei nicht nur den Preisvorteil eines Abos, sondern auch das exklusive Abo-Bonusheft mit vielen kleinen Aufmerksamkeiten und Gutscheinen in Anspruch nehmen (u. a. für eine Kugel Eis bei Charly Temmel).

Auch in der Spielzeit 2018/2019 haben Sie wieder bei über 200 Vorstellungen, zahlreichen Neuproduktionen, spannenden Gastspielen und interessanten Kooperationen die wunderbare Gelegenheit, gemeinsam mit Ihren Lieben neue Welten und Perspektiven, alltägliche und fantastische Geschichten und Abenteuer, bekannte Klassiker oder neue Stücke auf der Bühne zu erleben. Wenn das Programm für die kommende Saison am 28. Mai 2018 präsentiert wird, können Sie sich ab 05. Juni mit einem unserer Next Liberty-Wahl-Abos gleich Termine

PREISE KINDERMUSICAL IN DER OPER KINDER- UND JUGENDSTÜCKE * GRUPPENERMASSIGUNG

Um sich seine Lieblingstermine und -plätze für diese besonderen Theatermomente im Next Liberty noch flexibler sichern zu können, steht in der kommenden Spielzeit neben dem bewährten MAXI-Abo, bei dem alle Märchen- und Musicalfreunde das Familienmusical auf der Bühne der Oper Graz bestaunen können, und dem MINI-Abo – für alle, die zwei Aufführungen fixieren und sich für weitere Highlights vielleicht erst später entscheiden möchten – als Neuheit das MIXAbo zur Wahl. Dieses Abo ermöglicht es Ihnen, zwei Jugend-Produktionen im Next Liberty sowie eine Vorstellung im Schauspielhaus Graz zu besuchen.

I

II

III

IV

V

Stehplatz

€  27

€ 24

€ 21

€ 17

€ 8,50

€2

Jugendliche € 12,50

Erwachsene

€ 18

ab 15 Personen erhält man eine, ab 30 Personen zwei Freikarten usw.

KEIN PREISUNTERSCHIED ZWISCHEN PREMIEREN UND FOLGEVORSTELLUNGEN. ALLE ANGABEN UND PREISE OHNE GEWÄHR.


Spielzeit 2018 / 2019

ix ABO

Der Klassiker.

Das Verbindende.

Musicalfreunde aufgepasst! Für alle, die in der kommenden Saison 4 Vorstellungen besuchen möchten und dabei das neue Familienmusical in der Oper Graz »Wie William Shakespeare wurde« bereits als Fixpunkt einplanen, bietet das bewährte MAXI-Abo auch in dieser Saison wieder zahlreiche Vorteile.

Sie möchten Ihre Programmhighlights aus zwei Theatern in einem Abo kombinieren? Mit dem ZWABO, dem brandneuen MIX-Abo, bei dem Sie 3 aus 5 möglichen Produktionen (zwei Vorstellungen im Next Liberty, eine Vorstellung im HAUS EINS des Schauspielhauses sowie einen Workshop von Schauspielhaus Aktiv) auswählen können, ist auch das kein Problem.

Preise MAXI-ABO

Preise MIX-ABO

– bei 1 Kind / Person *

– bei 1 Jugendlicher/m / Person * *

I.

II.

€ 57

€ 55

III.

€ 52

IV.

I.

€ 49

– bei 2 Kindern / Person * I.

II.

€ 55

€ 52

II.

€ 52

€ 49

€ 44

II.

€ 40

III.

€ 36

IV.

I.

€ 31

– bei 2 Jugendlichen / Person * * III.

€ 49

IV.

€ 47

I.

II.

€ 41

€ 38

III.

€ 34

IV.

€ 29

– ab 3 Jugendlichen / Person * *

– ab 3 Kindern / Person * I.

I.

III.

€ 47

IV.

€ 44

ABO

I.

II.

€ 39

€ 35

III.

€ 32

IV.

€ 28

* Die ermäßigten Abo-Preise gelten auch für Begleitpersonen (Preise je nach Kategorie I–IV in der Oper Graz) ** Die ermäßigten Abo-Preise gelten auch für Begleitpersonen (Preise je nach Kategorie I–IV im Schauspielhaus Graz)

ABO

NEU

Im Next Liberty • Der Schüler Gerber (14+) • R ADIO FREEDOM (10+) • D ie verlorene Ehre der Katharina Blum (14+)

Das Flexible. Jeder große Theaterfan fängt einmal klein an: Für diejenigen, die 2 Vorstellungen fixieren und sich für weitere Highlights vielleicht erst später entscheiden möchten, ist das MINI-Abo, mit dem Sie zwei Aufführungen Ihrer Wahl im Next Liberty zum Abo-Vorteilspreis besuchen können, genau das Richtige.

Im Schauspielhaus Graz

Preise MINI-ABO

• Der Talisman (12+)

Kinder & Jugendliche

€ 22

Erwachsene

€ 30

• Einen Jux will

er sich machen (12+) Posse mit Gesang in vier Aufzügen von Johann Nestroy / Couplets von Stephanie Sargnagel  osse mit Gesang in drei Akten P von Johann Nestroy / Couplets von Ferdinand Schmalz (Text) und Bernhard Neumaier (Musik)

INFOS UND BESTELLUNG   Ticketzentrum T. 0316 ⁄ 8000 E. tickets@ticketzentrum.at


Spielzeit 2018 / 2019

NEU

Gratis mit dem Bus oder der Straßenbahn ins next liberty?

ANFAHRT MIT BUS & STRASSENBAHN

TIEFGARAGE Eine vergünstigte Parkpauschale in Form einer Nachsteckkarte erhalten Sie für die Garagen »Operngarage« (Ausgang vor dem Next Liberty) und »Einspinnergasse«.

Das Next Liberty wird mit den Straßenbahnlinien 1 und 7 sowie den Autobuslinien 30, 31 und 39 (Station Kaiser-Josef-Platz) angefahren. Reisebusse dürfen ganztägig in der Franz-Graf-Allee und am Burgring parken, abends am Opernring.

Die stark ermäßigte Nachsteckkarte gilt am Tag der Vorstellung für die Dauer von drei Stunden. Sie erhalten diese im Ticketzentrum oder direkt vor dem Vorstellungsbesuch an der Kartenausgabe im Foyer des Next Liberty. Bereits mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlte Parktickets können nachträglich nicht mit einer Nachsteckkarte kombiniert werden!

Hauptplatz Stadtpark

Einspinnerg. Burgring

Herrengasse

Tummelplatz

Stadtpark

Glacisstraße

Burggasse

Erzherzog-Johann-Allee

NEXT LIBERTY Ticketzentrum

Oper

Franz-Graf-Allee

Jakominiplatz

Girardigasse

Opernring

Kaiser-Josef-Platz

Mandellstraße

Luthergasse

Glacisstraße

Impressum Medieninhaber und Herausgeber: Next Liberty Jugendtheater GmbH • Geschäftsführender ­Intendant: Michael Schilhan • Prokura: Mag.a Sandra Marak • Redaktion und Texte: Mag.a Dagmar Stehring; Dr. Elmar Stengg; Michael Schilhan; Pia Weisi, Bakk. phil., Mag.a Katharina Jetschgo und Mag.a Anna Spitzbart, Theaterpädagoginnen BuT® • Fotos Stücke und Ensemble: Alex Krischner • Fotos Theatersaison 2017 / 2018: LUPI SPUMA, Elke HinterbergerMeister, Monika Reiter, Roland Renner • Design: moodley brand identity

Ein Unternehmen der

Das Next Liberty bedankt sich ganz herzlich bei den Models: Lilly Hanna Kicker, Fleur Korsatko, Konstantin Navysany, Ronald Owusu, Rosa Paar, Mascha Roth, Jakob Schmidt, Rebekka Schmidt, Lena Wurm Stand: April 2018

designed with passion by moodley brand identity

jetzt aus der ganzen steiermark. nähere infos auf der seite ›› für unser publikum ‹‹


JETZT ABO SICHERN! A bo

Jojo aus Holz mit Jahresabo für € 17,90 *

+

Geschenk

Tel. Österreich: 01/361 70 70-700, Tel. Deutschland: 089/858 53-567, www.servuskinder.at/abo * Österreich und Deutschland inkl. Versandkosten, andere Länder zzgl. 15 Euro Versandkosten. Lieferung des Geschenks nach Zahlungseingang. Angebot gültig, solange der Vorrat reicht.

Spielzeit_SVKI_ABO_Jojo_192x125mm.indd 1

19.03.18 12:02

Langeweile gehört sich nicht.

ank Raiffeisenb

Sumrsti e Ka Name

rteile Viele Vito der m

Suamrstie K

• Sumsi - Karte mit Vorteilen bei vielen Partnerbetrieben • Sumsi - Sparen • Sumsi - Events • Sumsi - Gewinnspiele www.raiffeisen.at/steiermark/sumsi

Über 20.000 ermäßigte Kulturveranstaltungen pro Jahr oe1.ORF.at/club


Kinder & Jugend Saison 2018/19 Wie William Shakespeare wurde

Familien- & Schülerkonzerte

Sitzkissenkonzerte

Die Planeten

4., 5., 6. & 7. Okt 2018

(Familienmusical) Marc Schubring

24. & 28. Okt 2018

Klangsalat im Kinderzimmer

Wer spielt denn hier die 2. Geige?

29. & 30. Nov., 1. & 2. Dez 2018

16. & 20. Jan 2019

28., 29., 30. & 31. Mär 2019

Premiere 18. Nov 2018

Gold!

Der Klang der Stadt

Leonard Evers

3. & 7. Apr 2019

Premiere 17. Mai 2019

Valerie und die GuteNacht-Schaukel

Unter Wasser …

Die Vögel sind los

Alles Tanz 27. Jan 2019

22. & 26. Mai 2019 Tickets & Info 0316 8000 | oper-graz.com Detail aus: Pieter II Breughel, Kirmes, Alte Galerie, Schloss Eggenberg (Universalmuseum Joanneum, Graz, Österreich)

G N U T H RIC T F N U K U Z

OG-Anzeige-NextLiberty-192x125-2018.indd 1

SCHAUSPIEL EINS

Österreichische Erstaufführung LULU – EINE MÖRDERBALLADE The Tiger Lillies nach Frank Wedekind Regie: Markus Bothe › Premiere Fr, 05.10.2018

formdusche.de

18.19

MARIA STUART Friedrich Schiller Regie: Stephan Rottkamp › Premiere Do, 25.10.2018 EINEN JUX WILL ER SICH MACHEN Johann Nestroy Couplets von Stefanie Sargnagel Regie: Dominique Schnizer › Premiere Fr, 14.12.2018 Alle Premieren in HAUS EINS, ZWEI und DREI erfahren Sie unter www.schauspielhaus-graz.com

28.03.18 16:33

SCHAUSPIEL ZWEI Österreichische Erstaufführung DIE MITWISSER Philipp Löhle Regie: Felicitas Braun › Premiere im Februar 2019

SCHAUSPIEL DREI Uraufführung FAKE METAL JACKET Sven Recker Regie: Tom Feichtinger › Premiere Sa, 15.09.2018


Foto: gaelic.fr

GROSSES THEATER. Als Partner des Next Liberty wĂźnscht die Kleine Zeitung beste Unterhaltung.

Meine Kleine.

Meine Klei

Meine Kleine.


NATHAN DER WEISSE

Ein Gedicht in Reinform. Bio und ohne kĂźnstliche Zusatzstoffe.

Next Liberty Spielzeitbuch 2018 /2019  

Saisonal Kinder- & Jugendtheater design (c) moodley brand identity www.nextliberty.com

Next Liberty Spielzeitbuch 2018 /2019  

Saisonal Kinder- & Jugendtheater design (c) moodley brand identity www.nextliberty.com

Advertisement