__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

S P I E LZ EI T 2020 /2 021


SPIELZEIT 2020/2021

14+ AB DER 8. SCHULSTUFE

Iason von Kristo Šagor

PREMIERE AM 16.01.2021

8+ 2.2.––7. SCHULSTUFE

AB DER 1. SCHULSTUFE

Konrad oder Das Kind aus der Konservenbüchse

Das hässliche Entlein

von Christine Nöstlinger / für die Bühne bearbeitet von Simon Windisch

Das neue Musical des Mariagrüner Kindertheaters / nach dem Märchen von Hans Christian Andersen

PREMIERE AM 09.10.2020

PREMIERE AM 27.02.2021

AB DER 1. SCHULSTUFE

6+ 1.1.––5. SCHULSTUFE

Robin Hood

Pippi Langstrumpf

Ein Familienmusical von Robert Persché und Walter Raidl / Eine Koproduktion mit der Oper Graz

von Astrid Lindgren / überarbeitet von Christian Schönfelder

PREMIERE AM 22.11.2020

PREMIERE AM 13.03.2021

6+ 1.1.–– 4. SCHULSTUFE

Hexe Hillary geht in die Oper

Die Biene im Kopf

Ein Kinderstück mit Musik von Peter Lund

PREMIERE AM 08.05.2021

8+ 3.3.–– 8. SCHULSTUFE

von Roland Schimmelpfennig

PREMIERE AM 27.11.2020

WIEDERAUFNAHMEN

14+ AB DER 8. SCHULSTUFE

faust. der tragÖdie erster teil von Johann Wolfgang von Goethe / Schauspiel mit Puppen

WIEDER AB 01.10.2020

14+ AB DER 8. SCHULSTUFE

DER KOFFER DER ADELE KURZWEIL von Thilo Reffert und Manfred Theisen

WIEDER AB 03.11.2020

AB DER 8. SCHULSTUFE

Ox & Esel. eine Art Krippenspiel

6+ 1.1.–– 6. SCHULSTUFE

eine Weihnachtsgeschichte

von Norbert Ebel / Kinderstück mit Musik

von Robert Persché und Andreas Braunendal / frei nach Charles Dickens / Kinderstück mit Musik

WIEDER AB 09.12.2020

WIEDER AB 17.12.2020


Vor 25 Jahren, im Herbst 1995, wurde aus dem rühmlichen und mutigen Bestreben, für Graz bzw. die Steiermark ein neues, eigenständiges Theaterhaus speziell für Kinder und Jugendliche zu etablieren, das Next Liberty gegründet. Seither ist viel passiert, im und um das Theater, auf und hinter der Bühne: Wir sind aus-, um- und wieder eingezogen, wurden vielfach empfohlen, eingeladen, ausgezeichnet und (voll) ausgelastet, haben unzählige Male unsere Perspektiven erneuert und erweitert, unsere Türen und – komme, was wolle – den Vorhang geöffnet. Und das nicht nur für dich, liebes Publikum, sondern immer auch wegen dir – am Theater geht es eben einfach nirgends ohne verlässlichen (An-)Spielund Dialog-Partner. Denn gerade wenn die Zeiten stürmisch oder unsicher sind, die Welt aus den Fugen oder ins Wanken gerät, ist es wichtig, etwas zu haben, auf das man sich verlassen kann, das einem mehr (Text-)Sicherheit, An- und Auftrieb, etwas Halt, Hoffnung, Humor oder Orientierung gibt. Das kann vieles sein: Freunde, Familie, Idole, eine Geschichte oder Melodie, die Held*innen der Kindheit, die Überzeugung, dass es unmöglich das Ende sein kann, wenn es (noch) nicht gut ist – oder einfach ein Ort, an dem all das Platz haben darf, an dem man in dem Gefühl bestärkt wird, diese, ach was: jede Welt so gestalten zu können, »widdewidde wie es mir gefällt«, an dem man vielleicht älter, aber nimmernienicht erwachsen werden muss, an dem man mit dem Kopf in den Wolken schweben, den Boden der Tatsachen neu definieren oder einfach auch nur »da« sein kann. Wir sind da. Seit 25 Jahren. Und wir kommen wieder. Auch wenn die Zeiten besonders stürmisch waren (bzw. sind) und wir jetzt, im Juni 2020, noch nicht wissen, was die Entwicklungen der nächsten Monate alles bringen, erfordern oder -möglichen werden, könnt ihr auch in der kommenden Spielzeit darauf vertrauen, dass wir für und mit euch diesen Ort neu (er-)schaffen. Dass wir, egal, welche Stücke, Formate, Welten wir für euch vorbereitet haben und welche Variationen davon wir uns ausdenken (müssen), wir das nimmernienicht sein lassen. Komme, was wolle. Nun, in diesem Sinne: Lasst uns diese neue, besondere Spielzeit beginnen und feiern. Ich wünsche euch viel Freude mit unserem, eurem Programm.

Michael Schilhan, Geschäftsführender Intendant Next Liberty


Los geht’s am

09.OKT.2020

17:00 Uhr

von Christine Nöstlinger / für die Bühne bearbeitet von Simon Windisch

8+ 2.-7. Schulstufe


Familie wie nicht bestellt – und trotzdem abgeholt. Es gibt ziemlich viele Regeln, an die sich Kinder, Eltern und überhaupt Familien aller Art zu halten haben, sei es beim Essen, Spielen, Fernsehen, Singen, Schlafen oder im Umgang mit Nachbarn, Mitschüler*innen, Postboten, Apothekern und und und. Der Frau Berti Bartolotti, die u. a. aufgrund ihrer ausgeprägten Bestellwut als »absonderlich« gilt, waren Vorschriften aller Art eigentlich immer egal – bis sie eines Tages eine riesige Konservendose zugestellt bekommt, die ein (ihr!) Kind namens Konrad enthält. Nach anfänglicher Überraschung erklärt sie sich gern bereit, für die benötigte mütterliche »Aufsicht, Wartung und Zuneigung« aufzukommen, und siehe da, Konrad entpuppt sich als äußerst liebenswert: Er ist brav, gescheit, kann total gut aufräumen und unterstützt seine neue Mutter, wo er kann – vor allem, was all diese absonderlichen Regeln betrifft. Aber – wie kann das sein? Alles richtig zu machen ist auch nicht richtig?! Das behaupten zumindest die anderen Kinder, die für den (eigen-)artigen Neuen nicht viel übrighaben (»Bartolotti-Trotti!«). Als zu allem Überfluss dann auch noch die Fabrikleitung das falsch gelieferte Instant-Kind zurückfordert, ist klar: Konrad muss so schnell wie möglich zum perfekten Gegenteil von »brav« werden …   Der renommierte Grazer Regisseur Simon Windisch bringt Christine Nöstlingers grandioses Kinderbuch mit so viel Liebe zu »absonderlichen« Figuren und Situationen, viel Spaß am Regelneuerfinden, Chaos- und Musikmachen auf die Bühne, wie man es sich bei Familien(-Stücken) aller Art nur wünschen (oder bestellen) würde. termine

TEAM

Theaterpädagogisches Angebot Für Schulen

Okt: 16 (10:30+17:00), 23 (10:30+17:00), 24 (17:00), 28 (17:00), 29 (17:00) // Nov: 11 (10:30+16:00), 12 (10:30+16:00), 13 (17:00) // Jän: 30 (15:00) // Feb: 2 (10:30+16:00), 3 (10:30), 6 (17:00), 9 (10:30+16:00), 10 (10:30)

Inszenierung: Simon Windisch Ausstattung: Leonie Bramberger Musik: Robert Lepenik Kampf-Choreografie: Martin Niederbrunner Dramaturgie: Dagmar Stehring

• Materialmappe • 2-schulstündige Workshops zu den Themen: Andersartigkeit; Erwachsensein – Kindsein; unangepasst vs. überangepasst • Nachgespräche

In der Freizeit • Interaktive Theaterwerkstatt am 13.11.2020 sowie am 30.01.2021


Los geht’s am

22.NOV.2020 22.NOV.2020

17:00 Uhr

Ein Musical von Robert Persché und Walter Raidl / Eine Koproduktion mit der Oper Graz

AB DER 1. SCHULSTUFE


Es gibt nur eines, das schneller ist, als Robin Hoods Pfeile – und das ist der Ruf, der ihm vorauseilt. Es gibt kaum jemanden in England, der nicht von Robin von Locksley gehört hat, dem »Rächer der Enterbten«, der es wagte, sich gegen den ausbeuterischen (Möchte-Gern-)König Prinz John aufzulehnen, und nun vom Sherwood Forrest aus eine Bande »Vogelfreier« an- und seine Verfolger ordentlich an der Nase herumführt. Weil Robin Gerechtigkeit über Recht stellt, den Reichen nimmt, was seiner Meinung nach die Armen verdienen, und die Hoffnung nicht aufgibt, dass der rechtmäßige König Richard Löwenherz doch irgendwann wieder von seinen Kreuzzügen zurückkehrt, wird er vom Sheriff von Nottingham und ihren (!) Soldaten steckbrieflich gesucht – und vom Volk als Held gefeiert. Als Prinz John jedoch feststellen muss, dass auch seine (Hätte-Er-Gern-)Verlobte Maid Marian die Überzeugungen dieses Gesetzlosen teilt und kurz davor ist, die Schlossmauern und Rollenklischees gegen Prinzipien, Pfeil und Bogen zu tauschen, versucht der gekränkte Monarch mit allem, was Unrecht ist, dem »König der Diebe« das Handwerk zu legen.   Mit dieser Neubearbeitung seines großen Musical-Hits spannt Robert Persché (u. a. »Aladdin und die Wunderlampe« und »Der Zauberlehrling«) einmal mehr den Bogen vom großen Stoff der Weltliteratur hin zur Familienunterhaltung mit Ohrwurmgarantie und zeigt durch treffsichere Pointen und Held*innen, was man mit großem Herzen, klarem Blick und mutigen Träumen im Wald vor lauter Bäumen tatsächlich alles so entdecken und erreichen kann. termine

TEAM

Theaterpädagogisches Angebot in koop. mit »operAktiv!« Für Schulen

Dez: 11 (10:30*), 14 (10:30+14:30*), 18 (10:30*), 27 (16:00) // Jän: 23 (11:00) // Februar: 8 (10:30*), 14 (11:00) // März: 18 (10:30 *), 20 (11:00) // Mai: 2 (11:00), 16 (16:00), 29 (11:00), 31 (10:30)

Musikalische Leitung: Saša Mutić Inszenierung: Michael Schilhan Ausstattung: Alexia Redl Choreografie: András Kurta Projektionen: Michael Bachhofer Licht: Helmut Weidinger Dramaturgie: Iris Harter Singschul‘: Andrea Fournier

*geschlossene Vorstellung

• Materialmappe • •

2-schulstündige Workshops zu den Themen: Gerechtigkeit; Was ist ein*e Held*in?; Besonderheiten eines Musicals Einführungen 30 Min. vor jeder Vorstellung (Oper Graz)

• Führungen durch die Oper Graz**

In der Freizeit • Interaktive Theaterwerkstatt am 23.01.2021 sowie am 14.02.2021 ** Information und Anmeldung unter operaktiv@oper-graz.com


Los geht’s am

27.NOV.2020

17:00 Uhr

Kinderstück mit Musik / von Peter Lund

6+ 1.-4. SCHULSTUFE


»Musik ist absolut ein Zauber. Aber ein guter!« Als Hexe Hillary zwei Karten für die Oper gewinnt, ist sie nicht nur furchtbar aufgeregt, sondern auch furchtbar ratlos. »Oper« – Was soll das denn sein? Bevor sie da hingeht, möchte sie sofort und ganz genau wissen, was es mit diesem komischen »Theater, wo alle nur singen« auf sich hat (»Ich will, ich will, ich will!«). Gehext, getan: Kurz darauf steht auch schon die ziemlich überraschte Maria Bellacanta, staatlich geprüfte Hexe und Opernsängerin, in Hillarys Zuhause und erklärt sich – im Austausch gegen eine Freikarte – bereit, der jungen Hexe etwas über »Oper« zu erzählen. So erfährt Hillary zwischen Blumengießen und Teekochen, am eigenen Leib und mit eigenen Ohren, dass die Leute dort ganz freiwillig singen (»Kein Singfluch?«), was es mit Noten auf sich hat (»Kein Fliegendreck?«), dass man auch mit Gesang jemanden verzaubern und mit Musik unterschiedlichste Gefühle hervorrufen und Geschichten erzählen kann. Viele Fragen (und Diskussionen) später findet Hillary die Oper schon gar nicht mehr so schlimm und Maria ziemlich nett, aber das heißt nicht, dass sie die Opernkarten wirklich einlösen oder gar selbst noch anfangen wird zu singen – oder etwa doch ...?   Für Opernfans – und alle, die es werden wollen. Peter Lunds zauberhafter Kinderstück-Klassiker zeigt in der unterhaltsamen, charmanten Inszenierung von Maximilian Achatz (u. a. »Pünktchen und Anton«), wie die ideale Kombination aus Oper und Theater aussieht und klingt, dass jeder neuen Freundschaft ein Zauber innewohnt und dass man mit Musik jede Welt – und jede Bühne – für sich erobern kann. termine Dez: 2 (10:30+16:00), 3 (10:30+16:00*), 4 (10:30+16:00), 5 (17:00) // Jän: 21 (10:30+16:00), 22 (10:30+17:00), 23 (17:00) 26 (10:30+16:00) // Feb: 11 (10:30+16:00), 12 (10:30), 13 (17:00) // April: 20 (16:00), 21 (10:30+16:00), 22 (10:30+16:00) *geschlossene Vorstellung

TEAM

Theaterpädagogisches Angebot Für Schulen

Inszenierung: Maximilian Achatz Ausstattung: Alexia Redl Klavier: Andrej Skorobogatko Gesang: Corina Koller Dramaturgie: Sarah Nabjinsky

• Materialmappe

In der Freizeit

• 2-schulstündige Workshops zu den Themen: Was ist »Oper«?; Neues ausprobieren & entdecken; die Welt des Musiktheaters • Nachgespräche

• Interaktive Theaterwerkstatt am 05.12.2020 sowie am 13.02.2021 • Theaternacht im Next Liberty am 22.01.2021


alle

JAHRE JAHRE wieder


Nächstes Weihnachten kommt bestimmt. – Wenn man sich auf etwas verlassen kann, dann darauf. Und wenn zum großen Fest hin wieder die Glöcklein klingeln, die Türchen der Adventkalender schwingen, das Geschenkpapier raschelt, Glitzersterne die Wege beleuchten, die Kekse duften und man sich zusehends freut, etwas mehr Zeit mit seinen Lieben zu verbringen, laden im Next Liberty wieder zwei ganz besondere Weihnachtsgeschichten zum besinnlichen Zusammenkommen, Mit- und Vorfreuen ein:

Kinderstück mit Musik / von Norbert Ebel

ab der 1. Schulstufe Wieder ab 09. dezember 2020, 10:30 UHR Dez: 10 (10:30+16:00), 11 (10:30+16:00), 12 (11:00+16:00), 13 (15:00)

Kinderstück mit Musik / von Robert Persché und Andreas Braunendal / frei nach Charles Dickens

6+ 1.-6. Schulstufe

Wieder ab 17. dezember 2020, 17:00 UHR Dez: 18 (17:00), 19 (17:00), 20 (14:00+17:00), 21 (09:00+11:00), 22 (09:00+11:00+17:00)

  Ihr Kinderlein kommet?! Eines Abends entdecken Ox und Esel ein ganz besonderes Menschenkind in ihrer Futterkrippe ... Mit viel Humor, stimmungsvoller Live-Musik und den sympathischsten Herbergs-Vätern, die man sich nur vorstellen kann, erzählt diese hinreißende Krippenspiel-Variante von einer nicht besonders stillen, aber sehr heiligen Nacht.

  Wer klopfet an?! In dieser kurzweiligen Musical-Version des Charles Dickens-Klassikers können Märchenfreunde gemeinsam mit Ebenezer Scrooge den Geistern der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht begegnen, die mit berührenden Szenen und eindrucksvollen Klängen alle Jahre wieder zeigen, worauf es an diesem besonderen Fest wirklich ankommt.


Los geht’s am

16.JÄN.2021 19:00 Uhr

von Kristo Šagor

14+ ab der 8. SCHULSTUFE


Das Meer. Unendliche Weiten. Und nur ein Ziel: Das goldene Vlies. Das braucht Iason nämlich, um sich den Thron zu holen, der ihm zusteht. Das machen Helden so. Und Iason ist ein echter Held. Auf diesem Thron aber sitzt sein gerissener Onkel, der dem unbedarften wie -beirrbaren Neffen einen Handel vorschlägt: Er wird abdanken, wenn Iason ihm eben dieses goldene Fell des sagenumwobenen Widders bringt. Also zieht Iason zusammen mit dem »Who is Who« der griechischen Mythologie los, mit Sehnsucht im Herzen und den großen Fragen auf den Lippen: Was ist Heimat? Was ist Liebe? Was ist eine Geschichte? Was ist ein Held? ... Als fahrende Heimat dient ihnen die Argo, das geheimnisvolle Schiff, das Iason (die Götter wissen, warum!) weise Ratschläge zuraunt und ihn verlässlich durch seine Irrfahrt trägt. Die »Argonauten« lassen kein Abenteuer aus, gibt es doch immer noch eine Insel, noch einen Feind, noch einen Sieg, noch eine Frau – bis sie Medea begegnen, die das ersehnte Vlies und ihr Schicksal in Iasons Hände legt. Doch was passiert mit einem Helden, wenn sein Ziel erreicht, seine Geschichte am Ende ist? Oder sie aus einer anderen Perspektive erzählt wird?    Kristo Šagor gelingt es in seiner gewitzten Antiken-Bearbeitung, den grausamen und zutiefst menschlichen Mythos um Iason und Medea für ein junges Publikum so aufzubereiten, dass es weder geschont noch gelangweilt wird; seine kluge und leichtgängige Kombination aus Popkultur und griechischer Tragödie, klassischer Heldenreise und packendem Erzähltheater wurde 2019 beim Heidelberger Stückemarkt ausgezeichnet.

termine

TEAM

Theaterpädagogisches Angebot Für Schulen

Jän: 19 (10:30+19:00), 20 (10:30), 27 (19:00), 28 (10:30+19:00), 29 (10:30+19:00) // Feb: 23 (10:30+19:00), 24 (10:30) // März: 2 (19:00), 3 (10:30+19:00), 4 (10:30), 23 (10:30), 24 (10:30+19:00), 25 (10:30+19:00), 26 (10:30)

Inszenierung: Esther Muschol Co-Regie & Bewegungs-Choreografie: Benjamin Rufin Bühne: Fabian Lüdicke Kostüme: Agnes Hamvas Musik: Andreas Dauböck Dramaturgie: Dagmar Stehring

• Materialmappe • 2-schulstündige Workshops zu den Themen: Motive & Themen der Heldenreise; Heimat vs. Fremde; Wer hat die Macht?; griechische Mythologie im zeitgenössischen Theater • Interaktive Einführungen • Nachgespräche


Los geht’s am

27.FEB.2021 16:00 Uhr

Ein Musical von Gerda Seebacher und Lena Mentschel / nach dem Märchen von Hans Christian Andersen

AB DER 1. SCHULSTUFE


Köpfchen in die Höh’! Das kleine Entlein hat es nicht leicht: Wegen seines ungewöhnlichen Aussehens (»Zu groß! Zu plump! Einfach hässlich!«) wird es von allen immer nur gehänselt und schließlich sogar aus der Bauernhof-Gemeinschaft verstoßen – also zieht es allein los, um (s)einen Platz in der Welt oder zumindest ein paar Tiere zu finden, die ihm etwas freundlicher gesinnt sind. Doch egal ob Kröte, Schaf oder Katze – niemand möchte den vermeintlichen Unglücksvogel bei sich aufnehmen. Nun, fast niemand: Dem listigen Marder scheint Aussehen offenbar nicht so wichtig zu sein, er bietet seinem gefiederten Gast sogar die Freundschaft an, wenn auch zu ganz ungewöhnlichen Bedingungen. Aber das Entlein ist so froh darüber, jemanden gefunden zu haben, der es nimmt (und mag), wie es ist, dass es sich auf den Handel einlässt – um letzt(ent)lich doch noch eine ganz »schöne« Überraschung zu erleben …   »Vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan« ist längst als ›geflügeltes Wort‹ in den Sprachgebrauch eingegangen, erzählt Hans Christian Andersens berühmte Märchenparabel doch von zeitlosen, äußerst aktuellen und allgemeingültigen Themen, vom Fremdsein und Ausgestoßenwerden, aber auch von der Bedeutung innerer Schönheit, von Charakterstärke und Mut. Fast 25 Jahre nach der Uraufführung nimmt sich das beliebte Mariagrüner Kindertheater wieder dieses großartigen Musicalstoffs an, bringt ihn in farbenfrohem (Federn-)Kleid, mit neuer Musik und gewohnt unterhaltsam als beflügelndes Theatererlebnis für die ganze Familie auf die Bühne des Next Liberty.

termine

TEAM

März: 18 (16:00), 19 (16:00), 27 (16:00) // April: 23 (16:00), 24 (16:00), 27 (10:30+16:00) // Mai: 14 (16:00), 18 (10:30+16:00), 19 (10:30)

Inszenierung: Maria Lemes-Rosanelli Buch & Liedtexte: Gerda Seebacher Musik: Lena Mentschel Bühne: Stephan Prattes Kostüme: Anna Prattes Choreografie: Klaudia & András Kurta Vocal Coaches: Lena Mentschel & Maurizio Nobili

Zu Gast im Next Liberty Das Mariagrüner Kindertheater


Los geht’s am

13. MÄRZ 2021 13. MÄRZ 2021 17:00 Uhr

von Astrid Lindgren / in der Übersetzung aus dem Schwedischen von Silke von Hacht / überarbeitet von Christian Schönfelder

6+ 1.-5. Schulstufe


Willkommen in der Villa Kunterbunt! Sie ist frei und frech, wild und stark, mutig und unabhängig und erzählt mit großem Enthusiasmus die absurdesten Geschichten – Tommy und Annika staunen nicht schlecht, als eines Tages Pippilotta Rollgardina Viktualia Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf – kurz Pippi – in die Villa Kunterbunt nebenan einzieht. Mit einem Affen und einem Pferd als Mitbewohner wirbelt die Seeräuberkapitänstochter, die anders herum schläft und oft auch denkt, nicht nur das Leben der beiden Kinder unordentlich auf: Pippi redet und lacht, tanzt und singt, wie, wann und wo auch immer es ihr gefällt und sorgt damit überall, wo sie auftaucht, für Aufregung und Chaos – ob in der Schule oder auf dem Jahrmarkt. Sie lässt sich weder ihrer Freiheit noch ihrer Goldstücke berauben, hat immer das letzte Wort und die besten Absichten und beweist mit entwaffnendem Charme und großem Herzen, dass man sich trotz aller Stärke für die Schwächeren einsetzen und auch mal einsam fühlen kann, dass »richtig« oder »falsch« für Erwachsene und Kinder nicht (immer) dasselbe sein muss.   Eine wunderbare Mischung aus Pippilotta-Prinzip und ungewöhnlichem Verantwortungsgefühl, ein Plädoyer für das Möglichkeitsdenken und für einen Blick über den Tellerrand: Astrid Lindgrens weltweit bekannte Heldin wird heuer 75 Jahre jung. Souverän, anspruchslos, gütig und fantastisch im Denken erobert die warmherzige und verlässliche Freundin auch heute noch die Köpfe der Kleinen und Großen und zeigt wie keine andere, dass Kinder oft am besten wissen, was für sie selbst einfach stimmt. termine

TEAM

Theaterpädagogisches Angebot Für Schulen

März: 16 (10:30+16:00), 17 (10:30+16:00) // April: 7 (10:30+16:00), 8 (10:30+16:00), 9 (10:30+17:00), 10 (17:00), 13 (10:30+ 16:00) // Mai: 20 (10:30+16:00), 21 (10:30+ 17:00), 22 (17:00), 26 (10:30+16:00), 27 (10:30+16:00) // Juni: 4 (17:00), 8 (10:30+16:00)

• Materialmappe

Inszenierung: Helge Stradner Ausstattung: Isabel Toccafondi Dramaturgie: Tanja Peball

• 2-schulstündige Workshops zu den Themen: Die Welt, wie sie mir gefällt; (Lügen-)Geschichten erfinden; Freundschaft – Familie – Fantasie • Nachgespräche

In der Freizeit • Interaktive Theaterwerkstatt am 10.04.2021 sowie am 21.05.2021


Los geht’s am

08. MAI 2021 18:00 Uhr

von Roland Schimmelpfennig

8+ 3.-8. Schulstufe


Fantasie verleiht Flügel. Alles beginnt ganz harmlos: Du liegst noch im Bett und blinzelst verschlafen in den Sonnenaufgang. Aber – du hast plötzlich Flügel und dein Körper ist schwarz und gelb gestreift. Du bist eine Biene! Moment – das heißt: Du kannst fliegen?! Natürlich, also nichts wie raus hier! Erstes Ziel: In einer dicken Blüte landen. Geschafft. Doch plötzlich ist alles weg, denn jetzt kommt Level 2: Du musst es rechtzeitig in die Schule schaffen, obwohl dich (wieder mal) niemand geweckt hat. Allein anziehen, allein frühstücken, bloß nicht die Eltern wecken oder über die leeren Flaschen stolpern. Geschafft. Level 3: Schule, Überleben zwischen Schönschreibheft und der Sitznachbarin, die dich mit einem Schuh plattmachen will. Was macht man da? Zustechen? Wegfliegen! Geschafft. Und jetzt? Nachhauseweg im Nieselregen. Essenmachen, ohne die Küche in die Luft zu jagen. Einschlafen ohne Gutenachtsagen. Das ist schon für Fortgeschrittene ... Und morgen? Ein neuer Tag, ein neues Spiel, wieder viele neue Möglichkeiten, ein Held zu sein.   Reality meets Adventure Game: Roland Schimmelpfennig zählt zu den meistgespielten deutschen Autoren der Gegenwart; in seinem ersten Kinderstück, für das er mit dem KinderStückePreis der Mülheimer Theatertage und dem Deutschen Kindertheaterpreis nominiert wurde, verleiht er seinem jungen Protagonisten nicht nur Flügel, sondern auch die Fähigkeit, die Herausforderungen seines prekären Alltags wie ein aufregendes Computerspiel zu meistern.

termine

TEAM

Theaterpädagogisches Angebot Für Schulen

• Materialmappe

Mai: 11 (10:30+17:00), 12 (10:30+17:00), 28 (10:30+17:00), 29 (17:00) // Juni: 1 (10:30), 2 (10:30+17:00)

Inszenierung: Josef Maria Krasanovsky Ausstattung: Vincent Mesnaritsch Live-Musik: Michael Dukhnych Dramaturgie: Dagmar Stehring

• 2-schulstündige Workshops zu den Themen: Ist Fantasie die Rettung im Alltag?; besondere Fähigkeiten finden/fördern; Videospiele & Fantasiewelten • Nachgespräche

In der Freizeit • Interaktive Theaterwerkstatt am 29.05.2021


C ER IN CON

Eine Band macht Musik. Eine Big Band macht Musiker. Und diese Big Band erst recht: Das JugendJazzOrchester Steiermark gilt unter der Leitung von Johannes Oppel als die Talenteschmiede des Jazz-Instituts der Kunstuniversität Graz. Das hört sich nach Nachwuchs an, klingt aber höchst professionell, denn das JJOST versammelt über 25 Musikbegeisterte im Alter von 12 bis 25 Jahren aus der gesamten Steiermark, die sich alle ganz dem unvergleichlichen und unwiderstehlichen Sound des »Instruments« Big Band verschrieben haben und regelmäßig zeigen, was diese außergewöhnliche BandFormation so alles kann – z. B. den Glamour der goldenen Swing-Ära hochleben lassen, neue Arrangements und Kompositionen bombastisch ver(klang)körpern und so richtig laut wie laut richtig spielen. Bigger than us. Um das 5-jährige Jubiläum des Orchesters gebührend zu feiern, haben sich die KUG und das Next Liberty zu dem – wie sollte es anders sein: groß angelegten – Kooperationsprojekt »The Big Band Theory« zusammengetan und präsentieren Ihnen im Frühjahr 2021 zwei besondere »In Concert«-Highlights, bei denen die jungen Talente des JJOST mit

T

Special Guests aus der heimischen und internationalen Jazz-Szene die (Show-)Bühne für sich ein- und Sie garantiert so manchen Ohrwurm mit nach Hause nehmen. Ab Herbst 2021 bietet dann die MusiktheaterRevue »The Big Band Theory« (Regie: Georg Schütky) die Chance, auf der Bühne des Next Liberty ganz neue (musikalische) Facetten an der »Spielform« Big Band und den Vollbeatmusiker*innen des JJOST zu erleben/-hören.

12+ AB DER 6. SCHULSTUFE

AM 12.02.2021 & 17.04.2021, 19:30 UHR Eine Kooperation des Next Liberty mit der Kunstuniversität Graz

TEAM Konzept & Szenische Einrichtung: Georg Schütky Musikalische Leitung: Johannes Oppel Dramaturgie: Dagmar Stehring Mit: Maurizio Nobili, Nora Winkler & dem JugendJazzOrchester Steiermark Special Guests: Thomas Gansch & Luis Bonilla


Musical for Future. Seit der legendären Aufführung von »Jesus Christ Superstar«, die 1986 tausende Zuschauer*innen auf die Kasematten lockte, hat das Musikgymnasium Graz, das im vergangenen Schuljahr sein 40-jähriges Bestehen feierte, zahlreiche Erfolgsproduktionen auf die Bühne gebracht: Nach »Little Shop of Horrors« (2007), »Spring Awakening« (2011) und »Reefer Madness« (2015) stellt das Team von 3HackenMusical mit der Neubearbeitung des Öko-Musicals »Robbe an Delfin« von Herwig Thelen unter Beweis, dass sich Engageund Entertainment, Nachhaltig- und Kurzweiligkeit großartig kombinieren lassen:

Mit eingängigen Songs und talentierten jungen Musiker*innen, bestem Support (Regie: Helge Stradner / Musikalische Leitung: Günter Hohl) und professionellem Rahmen verspricht diese mitreißende Mischung aus Lovestory und Fantasy-Elementen, Thriller und UmweltschutzAppell im Frühsommer 2021 ein echter MusicalHit zu werden – denn: Die Stimme(n) für die gute Sache zu erheben, klingt nicht nur gut, sondern ist es auch.

Im Zentrum steht die packende Geschichte der Schwestern Almut und Shian, die ihren Vater, einen ebenso berechnenden wie ignoranten Geschäftsmann, mit allen Mitteln daran hindern wollen, das Meer rücksichtslos auszubeuten. Unterstützt wird ihr Vorhaben von einer Gruppe junger Umweltaktivist*innen, aber auch vom Informatiker Tschechoff, der bereit ist, für die Natur – und seine große Liebe – nicht nur seine Karriere, sondern auch sein Leben aufs Spiel zu setzen.

12+ AB DER 7. SCHULSTUFE

AB 26.06.2021, 19:30 UHR

von & mit dem BG/BRG Dreihackengasse

TERMINE

Juni: 28 (11:00+19:30), 29 (09:00+11:00), 30 (09:00+11:00) // Juli: 1 (09:00+19:30), 2 (11:00+19:30)

TEAM Regie: Helge Stradner Musikalische Leitung: Günter Hohl Choreografie: Pamina Plauder Bühne: Helene Thümmel Kostüme: Anja Gruber & Modeschule Graz


»Das wird ein Schauspiel geben, mitten hinein ins volle Menschenleben!« – Bereits seit Februar 2016 begeistert die außergewöhnliche und unterhaltsame Inszenierung des Ausnahmekünstlers Nikolaus Habjan Presse und Publikum, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen und sorgte als mitreißende Kombination aus Schauund Puppenspiel auch international für große Aufmerksamkeit. Nach zahlreichen Gastspielen in Wien, Deutschland und der Schweiz ist die Erfolgsproduktion ab Oktober 2020 wieder im Next Liberty zu erleben und bietet allen Goethe-Kennern und Wissbegierigen, KlassikFans und Freunden der gelungenen (Neu-) Interpretation die Gelegenheit, sich auf den ebenso spannenden wie fatalen theatralen Pakt zwischen Faust (in der Titelrolle: Daniel Doujenis) und Mephisto (Puppenspiel: Manuela Linshalm) einzulassen. 14+ AB DER 8. SCHULSTUFE

WIEDER AB 01. OKTOBER 2020, 10:30 UHR

von Johann Wolfgang von Goethe / Schauspiel mit Puppen

»Viel besser kann man die Traumata der Geschichte einem jungen Publikum (ab 14) nicht vergegenwärtigen.« (Kronen Zeitung) – Vor achtzig Jahren musste die 13-jährige Adele Kurzweil ihren Koffer packen und ihre Heimat Graz verlassen. Hunderttausende Juden waren wie sie und ihre Eltern auf der Flucht, verfolgt von den Nationalsozialisten, im Gepäck die Vergangenheit und die Hoffnung auf ein besseres Morgen. Die Autoren Manfred Theisen und Thilo Reffert haben sich im Auftrag des Next Liberty dieses wichtigen Stückes (Grazer Stadt-)Geschichte und der damit aufkommenden, aktuellen wie drängenden Fragen angenommen und auf der Basis der Recherchen, die Manfred Theisen zu seinem gleichnamigen Jugendroman gemacht hat, ein berührendes Theaterstück geschaffen, das ab November wieder zu (ge-)denken gibt. 14+ AB DER 8. SCHULSTUFE

WIEDER AB 03. NOVEMBER 2020, 19:00 UHR von Thilo Reffert und Manfred Theisen

termine

termine

Oktober: 1 (19:00) // Februar: 4 (10:30+19:00), 5 (10:30) // April: 14 (19:00), 15 (10:30+19:00), 16 (10:30+19:00)

November: 4 (10:30+19:00), 5 (10:30+19:00), 6 (10:30+19:00), 7 (19:00)


The Talking Dead are back! Aufgrund des großen Erfolges geht das »Poetry Slam vs. Dead Poets«-Prinzip bereits in die vierte Runde und öffnet die Jenseits- und Theaterpforten für den legendären Wettkampf zwischen den besten Slam-Poet*innen und den literarischen Größen des Zentralfriedhofs. Werden die Texte der YouTube-Generation gegen die Meisterwerke der literarischen Epochen bestehen können? Wird es am Ende des Abends »YOLO« heißen oder werden wir »so klug als wie zuvor« sein? Zwischen Diesseits und Jenseits führen die Grazer Slam-Größen Christoph Steiner (Österreichischer Poetry Slam-Meister 2016) und Yannick Steinkellner (Landesmeister Steiermark 2015) wieder durch die Abende.

Neue Dramatik für junges Publikum: Das Next Liberty, das DRAMA FORUM von uniT und das TaO! – Theater am Ortweinplatz möchten junge wie erfahrene Autor*innen dazu anregen bzw. dabei unterstützen, für junges Publikum qualitativ hochwertige Texte zu schreiben – deshalb wird der renommierte Retzhofer Dramapreis ab 2021 auch in den Kategorien »Für Kinder« und »Für Jugendliche« verliehen. Ab Juni 2020 arbeiten die nominierten Autor*innen mit professioneller Unterstützung an ihren Wettbewerbsbeiträgen, die dann im Rahmen des Dramatiker*innenfestivals 2021 interpretiert und erstmals öffentlich präsentiert werden.

Theater

12+ AB DER 7. SCHULSTUFE

AM 21.11.2020 & 20.03.2021, 19:30 UHR Eine Kooperation des Next Liberty mit Slam Kollektiv Graz*

latz

np am Ortwei

RETZHOFER DRAMAPREIS 2021

»Interpretationssache 2021« im Rahmen des Dramatiker*innenfestivals 2021 – 9.-13. Juni 2021

preisverleihung im Schloss Retzhof – 13. Juni 2021 Die Details zum Programm finden Sie ab April 2021 unter www.dramatikerinnenfestival.at.


SIMONE

CHRISTOPH Ensemble: Yvonne Klamant, Simone Leski, Lisa Rothhardt | Martin Niederbrunner, Helmut Pucher, Christoph Steiner • Gäste: Amelie Bauer, Nadja Brachvogel, Carola Gartlgruber, Tini Kainrath, Corina Koller, Manuela Linshalm, Martina Riegler, Regine Sturm | Daniel Doujenis, Zoltán Galamb, Michael Großschädl, János Mischuretz, Stefan Moser, Benjamin Oeser, Robert Persché, Martin Plass, Michael Postmann, Lukas David Schmidt, Florian Stanek • Chor: Skating Amadeus Chor, Singschul‘ der Oper Graz • Regie: Maximilian Achatz, Natascha Grasser, Nikolaus Habjan, Josef Maria Krasanovsky, Maria LemesRosanelli,Esther Muschol, Robert Persché, Benjamin Rufin, Michael Schilhan, Georg Schütky, Helge Stradner,

Simon Windisch • Bühne & Kostüme: Markus Boxler, Leonie Bramberger, Jakob Brossmann, Agnes Hamvas, Denise Heschl, Fabian Lüdicke, Vincent Mesnaritsch, Robert Persché, Anna Prattes, Stephan Prattes, Alexia Redl, Isabel Toccafondi, Eva Weutz • Zauberkunststücke: Philipp Tawfik • Choreografie: András Kurta, Klaudia Kurta, Benjamin Rufin • Komposition / Arrangements / Einstudierung: Andreas Dauböck, Andreas Fournier, Robert Lepenik, Lena Mentschel, Conrado Molina, Saša Mutić, Maurizio Nobili, Johannes Oppel, Andrej Skorobogatko • Korrepetition: Andrej Skorobogatko, Saša Mutić • BühnenMusik: Michael Dukhnych, Reinhold Kogler, Conrado Molina, Saša Mutić, Maurizio Nobili, Philipp Pluhar,


LISA

MARTIN

YVONNE Karl Rossmann, Andrej Skorobogatko, Gernot Strebl, Reinhard Ziegerhofer sowie das JugendJazzOrchester Steiermark • Technische Leitung: Richard Kornberger • Bühnentechnik: Andreas Fritscher (Leitung), Andreas Knoll, Michael Tanweber; Serbest Hussein (Aushilfe), Christian Seidler (Aushilfe + Haustechnik) • Lichttechnik: Michael Rainer (Leitung), Florian Beichler, Darko Pogac • Tontechnik: Achim Zemann (Leitung), Sebastian Zäschke • Regieassistenz: Lisa Aigelsperger, Lena Truppe, Julia Zach • Kostüm / Maske / Requisite: Beatrice Cozzolino, Christina Halitzki, Angela Harrison, Brenda Huld • Publikumsdienst: Philipp Schwaiger (Leitung), Stefan Gritsch, Elena Hofmeister, Katharina Lohr, Leonie

HELMUT Penker, Elisa Schwaiger • Projektion / Animation / Video: Michael Bachhofer, Reziprok (Roland Renner, Andreas Grininger) • Fotos: stella, Roland Renner, Elke Meister • Künstlerisches Betriebsbüro / Organisation & Disposition: Anna Forrester (Leitung), Julia Zach • Marketing / Großkundenbetreuung / Presse- & Öffentlichkeitsarbeit & Persönlicher Referent des Intendanten: Elmar Stengg • Dramaturgie: Dagmar Stehring (Leitung), Iris Harter, Sarah Nabjinsky, Tanja Peball • Theaterpädagogik: Teresa Stoiber (Leitung), Angelina Schallerl, Anna Spitzbart, Pia Weisi • Prokura: Sandra Marak • Geschäftsführender Intendant: Michael Schilhan


Krähe und Bär

Pünktchen und Anton

Die Schöne und das Biest

Kalif Storch

Die Schöne und das Biest

WOLF

EI N KLEIN ER STR EI FZ U G D U R CH AB W EC H SLU N G SR EI N E EI C H E

Theater saison

Der Koffer der Adele Kurzweil

Der Koffer der Adele Kurzweil

-201 9 /20 -

Pünktchen und Anton

Die Schöne und das Biest

Unser Publikum

Krähe und Bär


willkommen in unserer

BANDE b erty D a s N e x t Li i e r e n zum A B O pt

Robin ohne Little John? Pippi ohne Tommy und Annika? Iason ohne seine Argonauten? Ox ohne Esel? Unvorstellbar!

und kommen lässt, wie man ist oder sein möchte, wann man es möchte. Deshalb kann man das Next Liberty auch ABOptieren.

Jede*r Held*in braucht gute Freunde, eine Familie, eine Bande, eben jemanden, der es gut meint und da ist, für die alltäglichen Herausforderungen, die ganz großen Abenteuer oder einfach das Gefühl, nicht allein zu sein, dazuzugehören, kurz: sich auf jemanden verlassen zu können.

Wie das bei Freunden und Familien eben so ist, möchten wir auch sicherstellen, dass ihr euch aufgehoben fühlt und dass für jede*n von euch die richtige Möglichkeit dabei ist, uns zu begegnen.

Genauso wie die Held*innen unserer Lieblingsgeschichten wollen – und können – wir die Abenteuer rund um die Bühne nicht allein meistern, sondern möchten gemeinsame Sache machen und zusammen mit euch, unserem Publikum, die Welt entdecken und neue Welten kreieren, Neues ausprobieren und uns auch mal fallen- und verlassen. Immer in dem Wissen, dass es einen Ort gibt, an dem man einen verlässlichen Freund hat, der einen willkommen heißt

Je nachdem, ob ihr euch alle Abenteuer für diese Spielzeit sofort sichern möchtet oder eure freie Zeit lieber nach und nach verplant – wenn ihr euch für eines der drei Next Liberty-ABOS entscheidet, könnt ihr selbst bestimmen: Welche Stücke ihr zu welcher Zeit an welchem Ort (bei uns, in der Oper Graz oder im Schauspielhaus Graz) sehen möchtet, liegt ganz an euch. Falsch gibt es bei unserem ABO ohnehin nicht, denn so oder so schätzen wir uns glücklich, euch in unsere »Bande« aufzunehmen – oder: zu eurer zu zählen.


Spielzeit 2020/2021

FruhbucherRabatt bis 31.10.2020

p Unser ip

ABOS & PREISE

Alles ist möglich – und so fix, wie DU möchtest. Dein Next Liberty-ABO. Dieser besondere Moment, wenn das Licht aus- und der Vorhang aufgeht ... Dann ist alles möglich, dann sind alle Beteiligten auf, hinter UND vor der Bühne bereit, gemeinsame Sache zu machen, sich auf eine Reise zu begeben, in eine andere Welt einzutauchen, ein Abenteuer zu erleben, sich zusammen auf diese einmalige Vorstellung einzulassen. Sobald unser neues Spielzeitbuch erhältlich ist bzw. der Vorverkauf für die Saison 2020/2021 beginnt, kannst du dir mit einem unserer Next Liberty-ABOS gleich den richtigen Platz und die passenden Termine sichern und dich dabei nicht nur über den Preis- und Planungsvorteil PREISE KINDERMUSICAL IN DER OPER

eines ABOS, sondern auch über das exklusive ABO-Bonusheft mit vielen kleinen Überraschungen und Gutscheinen freuen. Um sich seine Lieblingstermine und -plätze für diese besonderen Theatermomente im Next Liberty noch flexibler sichern zu können, steht neben dem bewährten MAXI-Abo, bei dem alle Märchenund Musicalfreunde das neue Familienmusical auf der Bühne der Oper Graz bestaunen können, auch wieder das MINI-Abo – für alle, die zwei Aufführungen fixieren und sich für weitere Highlights vielleicht erst später entscheiden möchten – und das ZWABO, das Mix-Abo von Next Liberty und Schauspielhaus Graz, zur Wahl, das es dir ermöglicht, eine Jugend-Produktion im Next Liberty sowie eine Vorstellung im Schauspielhaus Graz (HAUS EINS) zu besuchen.

I

II

III

IV

V

Stehplatz

€  29

€ 25, 50

€ 22, 50

€ 18

€9

€ 2, 50

Erwachsene

€ 18, 50

KINDER- UND JUGENDSTÜCKE *

Jugendliche € 13, 50

GRUPPENERMASSIGUNG

ab 15 Personen erhält man eine, ab 30 Personen zwei Freikarten usw.

* Kein Preisunterschied zwischen Premieren und Folgevorstellungen. Alle Angaben und Preise ohne Gewähr.

SOZIALKARTEN Lehrer*innen können für sozial schwächer gestellte Kinder Sozialkarten zum Preis von je € 7 beantragen. KONTAKT Mag.a Sandra Marak E. sandra.marak@nextliberty.com


Spielzeit 2020/2021

»Alles in einem«

»Alles eins«

Für alle, die in der kommenden Saison 4 VORSTELLUNGEN besuchen möchten und dabei »Robin Hood«, das neue Familienmusical in der Oper Graz, bereits als Fixpunkt einplanen, bietet das bewährte MAXI-Abo zahlreiche Vorteile.

Du möchtest deine Programmhighlights aus zwei Theatern in einem Abo kombinieren? Mit dem ZWABO, dem MIX-Abo von Schauspielhaus Graz und Next Liberty, kannst du eine Vorstellung im HAUS EINS des Schauspielhauses sowie eine Jugendproduktion im Next Liberty besuchen.

Preise MAXI-ABO

Preise MIX-ABO

– bei 1 Kind / Person *

– bei 1 Jugendlicher/m / Person * *

I.

II.

€ 59

€ 56

III.

€ 53

IV.

€ 50

– bei 2 Kindern / Person * I.

II.

€ 57

€ 54

II.

€ 54

€ 51

II.

€ 35

€ 31

III.

€ 27

IV.IV.

€ 23

– bei 2 Jugendlichen / Person * * III.

€ 51

IV.

€ 48

I.

II.

€ 33

€ 29

III.

€ 25

IV.IV.

€ 21

– ab 3 Jugendlichen / Person * *

– ab 3 Kindern / Person * I.

I.

III.

€ 48

IV.

€ 45

ABO »Eines für alle«

I.

II.

€ 31

€ 27

IV.IV.

III.

€ 23

€ 19

Im Next Liberty • Iason (14+)

von Kristo Šagor ab Sa, 16.01.2021

• Der Koffer der Adele Kurzweil (UA | 14+) von Thilo Reffert und Manfred Theisen ab Di, 03.11.2020

Jeder große Theaterfan fängt einmal klein an: Für diejenigen, die 2 Vorstellungen fixieren und sich für weitere Highlights vielleicht erst später entscheiden möchten, ist das MINI-Abo, mit dem du zwei Aufführungen deiner Wahl im Next Liberty zum Abo-Vorteilspreis besuchen kannst, genau das Richtige.

• Faust. Der Tragödie erster Teil (14+)

Preise MINI-ABO

Im Schauspielhaus Graz /HAUS EINS

Kinder & Jugendliche

€ 22,50

Erwachsene

€ 30,50

von Johann Wolfgang von Goethe / Schauspiel mit Puppen ab Do, 01.10.2020

• Reineke Fuchs (14+)

ein Epos in zwölf Gesängen von Johann Wolfgang von Goethe, Regie: Mina Salehpour Fr, 02.10.2020

INFOS UND BESTELLUNG:  Ticketzentrum T. 0316 ⁄ 8000 E. tickets@ticketzentrum.at

* Die ermäßigten Abo-Preise gelten auch für Begleitpersonen (Preise je nach Kategorie I–IV in der Oper Graz) ** Die ermäßigten Abo-Preise gelten auch für Begleitpersonen (Preise je nach Kategorie I–IV im Schauspielhaus Graz)

ix ABO

ABO


R E T A E TH K I G O G A D A P U B I S T. D O W , N I DORTH R E T A E H T N E W I R BRI NG


Theater ist mehr. Mehr als sitzen und zuschauen. Mehr als eine*r allein. Theater sind wir alle. Theater ist, was wir draus machen. Wir schauen hin. Wir hinterfragen. Wir tauschen uns aus. Wir finden unseren Platz. Wir begegnen uns, immer wieder neu. Wir bringen Theater dorthin, wo du bist. Wir sind gespannt auf die Zeit, die vor uns liegt. Wir sind offen, uns auf dieses Experiment einzulassen. Wir sind bereit, uns den aktuellen Herausforderungen zu stellen, mit Ihnen gemeinsam zu improvisieren, Bewährtes weiterzuentwickeln und unkonventionelle Wege zu beschreiten, kurz: neue Möglichkeiten auszuloten, Theater erfahrbar zu machen. Wir sehen es als unsere Aufgabe als Kunst- und Kulturvermittler*innen, flexibel auf das zu reagieren, was gerade JETZT ist, kreativ und aktiv zu gestalten, was VOR uns liegt. Und auch wenn wir noch nicht genau wissen, was alles möglich sein wird, was wir alles verwerfen oder neu entstehen lassen werden: Wir freuen uns darauf und möchten in jedem Fall in persönlichem Kontakt und Austausch mit Ihnen, unserem Publikum, sein, daher konzipieren wir derzeit auch über die bisher angedachten Formate hinaus flexible (digitale) Spiel- und Begleitangebote, über die wir Sie u. a. über unsere Website immer auf dem Laufenden halten. Die Zukunft wird für uns alle ein hohes Maß an Flexibilität und Engagement, viele Alternativen und Entscheidungen erfordern, aber was wir wissen und Ihnen vergewissern können, ist, dass wir für Sie, unser Publikum, da sind – und bleiben. Herzlichst, Ihr Theaterpädagogik-Team des Next Liberty

TEAM

kontakt

Angelina Schallerl, Mag.a Anna Spitzbart, Dipl. Soz. Päd. Teresa Stoiber, Pia Weisi, Bakk.phil., Theaterpädagogin BuT®

Kaiser-Josef-Platz 10, A-8010 Graz 0316/80081129 theaterpaedagogik@nextliberty.com www.nextliberty.com


mein kind interessiert sich für Theater. was tun?

MEIN KIND MÖCHTE ALLEIN INS THEATER!

JA!

Mit Wunschfamilie?

Selbst auf der Bühne stehen?

FIN DE

Perspektiven & Rollen wechseln?

Ideen entwickeln? Pr

Bei Kipferl & Kakao?

it n? M npla e ob

Na

ch ts?

HELD*IN SEIN?

Backstage?

An einem Wochenende?

Mit Oma & Opa ?

Nicht unbedingt !

Körper & Stimme einsetzen?

N

E

R

H IC H T

Mit Papa Theater spielen?

?

SC

EN

GE

Eine*n Schauspieler*in treffen ?

NEIN!

Viel lachen?

Einen Bart aufkleben?

sni f

Biografisches Theater

fff!

Schnuppern? IM SPIELCLUB ?

Eine Vorstellung besuchen?

MUSIKtheater?

Theaterkritiker*in sein?

KLOPF, KLOPF! NEXT LIBERTY, I‘M READY!

DETAILS:

POST AN:

RUF AN:

Alle Details und ausführliche Infos gibt´s unter www.nextliberty.com

Angelina, Anna, Teresa & Pia

ticketzentrum: 0316/8000


Ich möchte Theater und

schule kombinieren! so geht's:

ICH MÖCHTE …

… mit meiner Klasse eine Vorstellung besuchen

… mit meiner Klasse ein Theaterprojekt umsetzen

… mich selbst fortbilden

Ein bestimmtes Stück Im Next Liberty

In der Schule

HRU

KARTEN BUCHEN

Bühnenführung

»Einmal alles bitte«

Film Theaterklasse

HOL LY WO OD

Workshops (vor-oder nachbereitend)

Nachbesprechung

kann aber noch warten!

PoetrySlam

BüchertheaterWorkshop in der Stadtbibliothek

Im Rahmen des internat. Kinderfilmfesti vals Stmk. Fi lm & Theater kombinieren

Kontaktieren Sie das Ticketzentrum: 0316 8000 / tickets@ticketzentrum.at

Theaterprojekt im Rahmen des bookolino-Festivals

NEIN,

KONTAKT: 0316 8008 1129 / theaterpaedagogik@nextliberty.com

EI

NE ID :

ich bin mir nicht sicher. Ich habe dazu noch eine Frage oder eine Idee

EE

Was für ein Glück!

WAS DABEI ? M

Ja? Fortbildungsreihe von SH, Oper, TaO! und NL in Kooperation mit der PH Stmk.

BÜCHER

Wortkunst, Sprach(-spiel)e und Rhythmus

Partnerklasse

NG

EI N

Materialmappe mit umfassenden Hintergrundinformationen & Übungen FÜ

Wir interessieren uns für:

Mit Profis den Vorstellungsbesuch aufbereiten

Meine Klasse selbst vorbereiten

… eine eigene Idee in die Tat umsetzen


für unser

PUBLIK SCHÜTZEN SIE SICH ^ ANDERE BEI IHREM VORSTELLUNGSBESUCH COVID-19 – Besucher*innen-Information. Wir freuen uns sehr, Sie wieder bei uns willkommen heißen zu dürfen. Um Ihren Vorstellungsbesuch möglichst sicher und angenehm zu gestalten, haben wir verschiedene Vorkehrungen zur optimalen Einhaltung der verordneten Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen getroffen – diese finden Sie vor Ihrem Vorstellungsbesuch immer aktuell auf unserer Website und während Ihres Aufenthalts bei uns im Theater auf den Informationsaushängen im Foyer angeführt. Vor Ort sind die Mitarbeiter*innen unseres Publikumsdienstes in den geltenden Hygiene- und Abstandsvorschreibungen unterwiesen, stehen für Fragen gerne jederzeit zur Verfügung und sind auch dazu angehalten, die Einhaltung dieser Regelungen zu kontrollieren. Wir bitten alle Besucher*innen, sich vorab auf unserer Website über die aktuell geltenden Verordnungen zu informieren und bei ihrem Besuch in unserem Theater aktiv aufeinander und auf die Einhaltung der entsprechenden Hygienesowie Abstandsregeln zu achten! Mit gegenseitigem Verständnis für diese Maßnahmen und eigenverantwortlichem Handeln können wir gemeinsam das Theatererlebnis genießen und auch weiter zur Eindämmung von COVID-19 beitragen.

BARRIEREFREI In unserem Haus gibt es auch Plätze, die für Rollstuhlfahrer*innen reserviert sind. Wir ersuchen Sie, bei Bedarf die entsprechenden Platzkarten bis spätestens eine Woche vor der Vorstellung zu reservieren. Rollstuhlfahrer*innen und deren Begleitperson erhalten eine Ermäßigung von 50 % auf die Eintrittspreise. KONTAKT  Ticketzentrum T. 0316 ⁄ 8000 E. tickets@ticketzentrum.at

INTERNET Auf www.nextliberty.com finden Sie Informationen zum Spielplan, Materialien zu aktuellen Produktionen und können online Karten kaufen. Besuchen Sie uns auch auf unserer Next Liberty-Facebook-Fanseite oder auf Instagram!

LEPORELLO Sie möchten den monatlichen Spielplan der Bühnen Graz mit den aktuellen Terminen und Highlights regelmäßig zugeschickt bekommen? Geben Sie uns Bescheid! KONTAKT  Ticketzentrum T. 0316 ⁄ 8000 E. tickets@ticketzentrum.at

SERVICE-HOTLINE  Nähere Informationen zu unseren Stücken! KONTAKT Anna Forrester T. 0316 ⁄ 8008-1120 E. anna.forrester@nextliberty.com


KUM NEWSLETTER Jeden Dienstag verschickt das Next Liberty gemeinsam mit der Oper Graz, dem Schauspielhaus Graz und den Grazer Spielstätten einen E-Mail-Newsletter, für den Sie sich auf www.nextliberty.com registrieren können.

THEATERREFERENT*INNEN

exklusiv bereits vor der Premiere, um vorab einen Eindruck von der jeweiligen Inszenierung zu bekommen. Dabei kommen Sie in den Austausch mit anderen Theaterbegeisterten bzw. mit den Beteiligten der Produktion und erhalten kostenlos unsere Materialmappen mit Hintergrundinformationen und theaterpädagogischen Unterrichtsvorschlägen zu ausgewählten Stücken.

Sie besuchen unsere Vorstellungen mit Ihren Schüler*innen oder buchen für Großgruppen? Werden Sie Next Liberty-Theaterreferent*in und besuchen Sie die Stücke

KONTAKT Dr. Elmar Stengg T. 0316 ⁄ 8008-1130 E. elmar.stengg@nextliberty.com

next stop: Next Liberty!

dem Rad ins Next Liberty kommen kann, heißt es auch in der Spielzeit 2020/2021 wieder: Freie Fahrt! Mit Ihrem Eintrittsticket fahren Sie steiermarkweit gratis ins Theater – und nach der Vorstellung wieder nach Hause. Freifahrt im gesamten Verkehrsverbund Steiermark nur einlösbar in Verbindung mit einem gültigen Ticket der Bühnen Graz, zur Hinfahrt 3h vor und zur Rückfahrt 7h nach Veranstaltungsbeginn (ausgenommen Linien 311/321 und der Schlossberglift).

Gratis zur Vorstellung? Gerne! Und zwar aus der ganzen Steiermark. Viele Wege führen ins Theater – aber wenn das Auto ruhig einmal in der Garage bleiben darf, sich das Wetter mal nicht von seiner besten Seite zeigt und man nicht zu Fuß oder mit

Mehr Infos zu Gültigkeit & Abwicklung unter www.freiefahrt.buehnen-graz.com


Spielzeit 2020/2021

SITZPLAN & WEG

Gratis mit dem Bus oder der Straßenbahn ins next liberty?

ANFAHRT MIT BUS & STRASSENBAHN

TIEFGARAGE Eine vergünstigte Parkpauschale in Form einer Nachsteckkarte erhalten Sie für die Garagen »Operngarage« (Ausgang vor dem Next Liberty) und »Einspinnergasse«.

Das Next Liberty wird mit den Straßenbahnlinien 1 und 7 sowie den Autobuslinien 30, 31 und 39 (Station Kaiser-Josef-Platz) angefahren. Reisebusse dürfen ganztägig in der Franz-Graf-Allee und am Burgring parken, abends am Opernring.

Die stark ermäßigte Nachsteckkarte gilt am Tag der Vorstellung für die Dauer von drei Stunden. Sie erhalten diese im Ticketzentrum oder direkt vor dem Vorstellungsbesuch an der Kartenausgabe im Foyer des Next Liberty. Bereits mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlte Parktickets können nachträglich nicht mit einer Nachsteckkarte kombiniert werden!

Hauptplatz Stadtpark

Einspinnerg. Burgring

Herrengasse

Tummelplatz

Stadtpark

Glacisstraße

Burggasse

Erzherzog-Johann-Allee

Ticketzentrum

Oper

Franz-Graf-Allee

Jakominiplatz

Girardigasse

Opernring

Kaiser-Josef-Platz

Mandellstraße

Luthergasse

Glacisstraße

Impressum Medieninhaber und Herausgeber: Next Liberty Jugendtheater GmbH • Geschäftsführender Intendant: Michael Schilhan • Prokura: Mag.a Sandra Marak • Redaktion und Texte: Mag.a Dagmar Stehring; Dr. Elmar Stengg; Michael Schilhan; Mag. a Anna Spitzbart, Angelina Schallerl, Teresa Stoiber, Pia Weisi, Bakk.phil., Theaterpädagogin BuT®• Fotos Stücke: Stockmaterial • Fotos Ensemble: LUPI SPUMA • Fotos Theatersaison 2019/2020: stella, • Design: moodley brand identity

Ein Unternehmen der

Stand: Juni 2020

designed with passion by moodley brand identity

Aus der ganzen Steiermark Nähere Infos auf der Seite ››Für unser Publikum‹‹


Langeweile gehört sich nicht.

bank Raiffeisen

Sumrsti e Ka Name

rteile Viele Vito der m

Suamrstie K

• Sumsi - Karte mit Vorteilen bei vielen Partnerbetrieben • Sumsi - Sparen • Sumsi - Events • Sumsi - Gewinnspiele www.raiffeisen.at/steiermark/sumsi

Über 20.000 ermäßigte Kulturveranstaltungen pro Jahr oe1.ORF.at/club

JEDEN SAMSTAG DIE BESTE UNTERHALTUNG! OE1_Club_93 5x125 18.indd 1

Jetzt die Kleine Kinderzeitung bis zu 4 Wochen kostenlos lesen! In kindgerechter Sprache, mit einfachen Worten und vielen Bildern wird in der Kleinen Kinderzeitung erklärt, was in der Welt passiert, was im Sport wichtig ist.

JEDEN G A SAMSerTinnen

für LesLeser und d en 6 un zwisch hren! 12 Ja

Tiere

Weil uns auch gute Unterhaltung wichtig ist, gibt es jede Menge Rätsel, Ratekrimis und natürlich Witze!

Bestellmöglichkeiten: Abo-Hotline: 0316/875 3200 Online: kleinezeitung.at/kinderlesen

Aktuelles

Wissen Sport

Rätsel

01.03.18 16:19


Programm für Kinder & Jugendliche Saison 2020/21

Familienmusical

in Kooperation mit dem Next Liberty

Ballett für Kinder

Familien- & Schülerkonzerte Sitzkissenkonzerte Spielplatz Musik

50% Ermäßigung im Vorverkauf & Last-Minute-Karten für Kinder und Jugendliche, Lehrlinge, Studentinnen & Studenten sowie Präsenz- und Zivildiener!

Alles Tanz Musiktheaterclubs ... und vieles mehr! Tickets & Info 0316 8000 | oper-graz.com

formdusche.de

M E N I E M S U A N I B ICH , N E S H C A W E G S U DASEIN HERA S E R D N A N I E K N I H ABER NOC . N E M M O K E G N HINEI DAS LICHT IM KASTEN Elfriede Jelinek

20.21

www.schauspielhaus-graz.com


Neugier sollte gefรถrdert werden, nicht gestillt. Bilden Sie sich eine eigene Meinung:

kleinezeitung.at/abo


WWW.N EX TLI B E R T Y . C OM

Profile for Next Liberty Jugendtheater GmbH

Next Liberty Spielzeitbuch 2020/2021  

VERLASS DICH DRAUF Auch in der Spielzeit 2020/2021 soll das Next Liberty wieder ein wunderbar Ort der Begegnung sein, ein Platz, an den man...

Next Liberty Spielzeitbuch 2020/2021  

VERLASS DICH DRAUF Auch in der Spielzeit 2020/2021 soll das Next Liberty wieder ein wunderbar Ort der Begegnung sein, ein Platz, an den man...

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded