neubau kompass Magazin Hamburg & Norddeutschland 1/2022

Page 1

1

2022

Nr.

Für Hamburg und Norddeutschland

Informationen zu allen Neubauprojekten auf einen Blick

MAISON au jardin Stilvoll wohnen

in bester Nachbarschaft KLEIN & FEIN

Tiny Houses rund um Hamburg

OBERBILLWERDER

Neuer Stadtteil mit vielfältigen Gebäudetypen



3

EDITORIAL

JULIA NIEWÖHNER Redaktionsleiterin neubau kompass AG

Liebe Leserinnen und Leser, willkommen zur zweiten Ausgabe unseres neubau kompass Magazins Hamburg! Nach dem erfolgreichen Start im Sommer letzten Jahres– für unser Magazin erhielten wir den ICONIC AWARD 2021 – geht es jetzt weiter mit Immobilien- und Lifestylethemen aus Hamburg und dem Norden. Lesen Sie unter anderem, wo sich der Kauf einer Ferienimmobilie lohnt, welche Fördermöglichkeiten Eigennutzer in SchleswigHolstein in Anspruch nehmen können und warum das Wohnen im Hamburger Speckgürtel nicht nur aus finanzieller Sicht Pluspunkte verspricht. Außerdem erkunden wir mit Ihnen den neuen Stadtteil Oberbillwerder, besuchen die besten Fischbuden der

Stadt und stellen spannende Tiny House Projekte vor. Entdecken Sie aktuelle Bauvorhaben in Hamburg und Norddeutschland. Mit dem entsprechenden QR-Code oder über die URL gelangen Sie auf die jeweilige Objektseite. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen! Ihre Julia Niewöhner und das neubau kompass Redaktionsteam


22 32

42

18

20

12


5

Inhalt

Editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 Interview mit Oliver Strege zum Immobilienmarkt Hamburg. . . . . . . . . . . . . . . . . 6 In der Hauptrolle: Die Hansestadt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Der Wohnimmobilienmarkt in Lübeck. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Klaus Störtebeker: eine Reise in die Piraterie-Geschichte Hamburgs. . . . . 16 Single kauft Traumhaus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Tiny Houses rund um Hamburg. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Ein neuer Stadtteil mit vielfältigen Gebäudetypen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Die Pluspunkte von Randlagen: ein Gespräch mit Christian Peters.. . . . . . . 24 Ferienimmobilienmarkt an Nord- und Ostsee .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 Fördergelder von Land und Bund in Schleswig-Holstein. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 neubau kompass startet neues Kapitalanlageportal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 Die neubau kompass Kundenberatung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31 Großes Glück im kleinen Reich.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Aufgrund der Coronapandemie kann es sein, dass sich die Öffnungszeiten von Gastronomie-, Freizeit- und Wellnesseinrichtungen in diesem Heft kurzfristig je nach aktueller Gesetzeslage ändern. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf den jeweiligen Websites und Social-Media-Kanälen.

Wir erobern die Stadt! Hamburg für Teenies. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 Top 3 Second Hand Boutiquen in Hamburg. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 Im Fischeparadies. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 Exklusiv und einzigartig: Schreibgeräte von Frank Pressentin . . . . . . . . . . . . . . 38 Hamburger Museen mal ganz anders. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 Interview mit dem Künstler Burkhard Schittny.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40 Die Siematic SLX pure.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 Neubauobjekte im Stadtgebiet. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 Neubauobjekte in Hamburg & dem Umkreis.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54 Neubauobjekte in Bremen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54 Neubauobjekte in Hannover. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 Neubauobjekte in Norddeutschland. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 Impressum.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

40


I M I N T E R V I E W M I T O L I V E R S T R E G E – B U LW I E N G E S A A G

Immobilienmarkt Hamburg (JN) Auf der Basis ständiger Marktbeobachtung untersucht die bulwiengesa AG, eines der größten unabhängigen Analyseunternehmen der Immobilienbranche in Europa, regelmäßig den Hamburger Immobilienmarkt für Eigentumswohnungen. Eine aktuelle Studie beschäftigt sich mit der Entwicklung des Marktes in den zentralen Stadtteilen Hamburgs. Untersucht wurden 32 Neubauprojekte in der Hansestadt. Davon verzeichneten 39 % Durchschnittspreise über 10.000 €/m². Wir hatten das Glück, mit Oliver Strege sprechen zu können. Er ist Senior Consultant bei bulwiengesa und ein Experte für den Wohnimmobilienmarkt in Hamburg.

Welche Stadtteile sind besonders begehrt? Gibt es Überraschungen im Vergleich zu früheren Studien?

Oliver Strege: Generell stellen wir fest, dass die traditionell stark nachgefragten Stadtteile im Zentrum und in Lagen nahe Alster und Elbe nach wie vor für viele attraktiv sind. Die Trends aus früheren Studien setzen sich fort, wobei Lagen östlich der Alster gegenüber den Stadtteilen westlich der Alster aufholen konnten. In Ihrer aktuellen Studie wird deutlich, dass die Nachfrage trotz der steigenden Preise ungebrochen hoch ist. Nehmen wir das Beispiel HafenCity: Was macht den Reiz der Eigentumswohnungen in diesem Stadtteil aus?

OS: Der Stadtteil HafenCity hat naturgemäß einen hohen Anteil an Neubauten. Das spricht bestimmte Käufergruppen an. Zudem werden in der HafenCity viele Projekte mit innovativen Konzepten realisiert, teilweise in besonders nachhaltigen Bauweisen. Beispielsweise sind hier das derzeit höchste Holzgebäude in Deutschland zu nennen oder Projekte, die verschiedene Wohnformen integrieren, wie zum Beispiel Co-LivingKonzepte, Baugemeinschaften oder integratives Wohnen. Ein Großteil der Bauvorhaben verfügt über eine attraktive Wasserlage. Einige Wohnungen mit entsprechend hochwertigen Ausführungsqualitäten und hohem Ausstattungsniveau sind dem Luxussegment zuzuordnen. Statistisch hebt das natürlich auch das durchschnittliche Preisniveau in diesem Stadtteil.


7

Wie haben sich die durchschnittlichen Preise pro Quadratmeter im Vergleich zum Vorjahr verändert?

OS: Obwohl das Preisniveau schon seit Jahren hoch ist, setzte sich auch 2021 der Anstieg der Kaufpreise pro Quadratmeter Wohnfläche fort. Der Durchschnittskaufpreis aller untersuchten Projekte betrug im Studienjahr 2021 rund 10.220 €/m². Das sind noch einmal 12 % mehr im Vergleich zur Vorgängerstudie – da lag der durchschnittliche Kaufpreis bei 9.100 €/m². Ihre Einschätzung: Wann ist das Ende der Fahnenstange bei den Preisspiralen erreicht?

OS: Das ist auch für uns als Marktexperten nur schwer abzuschätzen. Wurde vor fünf Jahren noch ein baldiges Ende der Preisdynamik erwartet, setzen sich Preissteigerungen weiter fort. Ein Investment in Immobilien gilt immer noch als relativ sicher und ist im Vergleich zu teilweise sehr niedrig verzinsten Anlagemöglichkeiten die bessere Alternative. Zeitgleich erhöhen Negativzinsen für frei verfügbare Geldmittel den Anlagedruck. Solange diese Faktoren bestehen bleiben, sind weitere Preissteigerungen denkbar. Die Prognose der bulwiengesa AG erwartet mittelfristig für Hamburg einen Anstieg der Durchschnittskaufpreise für Neubau-Eigentumswohnungen um insgesamt ca. 9 % bis 2025 (Basis: 2020).

Was sind Gründe für den Preisanstieg?

OS: Die Wohnraumnachfrage in der Stadt Hamburg ist nach wie vor hoch, zugleich ist das Zinsniveau immer noch niedrig. Das positive Geburtensaldo sowie weitere Zuzüge in die Stadt führen zu anhaltendem Bevölkerungs- und Haushaltswachstum – entsprechend steigt der Wohnungsbedarf. Wie überall gelten die Gesetze des Marktes: Ein geringes Angebot, unter anderem aufgrund abnehmender Flächenverfügbarkeit in zentralen Lagen, und eine hohe Wohnraumnachfrage führen zu Preissteigerungen. Ein niedriges Zinsniveau trägt dazu bei, Finanzierungen zu erleichtern. Vielen Dank für das Gespräch!


ADVERTORIAL

Im Gespräch: Philip Bonhoeffer zum Hamburger Immobilienmarkt Auf dem Hamburger Immobilienmarkt herrscht Aufbruchstimmung. Einerseits steigt die Nachfrage nach Wohneigentum, andererseits werden neue Lagen erschlossen, die Entwicklungspotenzial versprechen. Im Gespräch ist Philip Bonhoeffer, Geschäftsführer von Engel & Völkers Hamburg Projektvermarktung.

Wie entwickelt sich der Markt für Wohnprojekte in Hamburg aktuell?

Der Neubauimmobilienmarkt in Hamburg entwickelt sich weiterhin sehr dynamisch. Hamburg ist durch den Hafen ein bedeutsamer Wirtschaftsstandort und ist und bleibt auch in den kommenden Jahren Zuzugsgebiet, so dass ein weiteres Bevölkerungswachstum in der zweitgrößten Metropole Deutschlands zu erwarten ist. Dabei trifft weiterhin eine deutlich erhöhte Nachfrage auf ein relativ geringes Angebot.

Welche Herausforderungen sehen Sie, wenn Sie sich den Hamburger Immobilienmarkt anschauen?

Die Corona-Pandemie hat in Hamburg die Nachfrage nach Immobilien zusätzlich verstärkt und daraus resultierend auch das Preisniveau weiter deutlich ansteigen lassen. Viele Kunden haben ihre persönliche Wohnsituation überdacht und neu definiert. Neben geänderten Anforderungen an eine Immobilie bei Eigennutzern, besteht zusätzlich ein großer Investitionsbedarf bei Kapitalanlegern, insbesondere verstärkt durch Inflationsangst. Eine hohe Nachfrage sowie Lieferengpässe bei Baumaterialien, die einen

erheblichen Anstieg der Baukosten zur Folge haben, schlagen sich signifikant in steigenden Kaufpreisen für Neubauwohnimmobilien nieder.

Gibt es besondere Entwicklungen in einzelnen Lagen der Stadt?

Durch das geringe Angebot bekommen weitere zentral und urban gelegene Lagen die Chance, sich zu entwickeln. Neben der HafenCity, bei der insbesondere das Thema Wasserhäuser momentan wieder extrem Fahrt aufnimmt, bleiben auch z. B. die Stadtteile Ottensen, Rothenburgsort als angrenzender Stadtteil an die HafenCity, City Nord und Bramfeld mit neuen Neubauentwicklungen interessante Wohnungsmärkte. Vielen Dank für das Gespräch.


WER WIR SIND ENGEL & VÖLKERS Hamburg

Bei der Vermarktung einer Immobilie spielt das weltweit agierende Netzwerk von Engel & Völkers eine entscheidende Rolle. Als führendes Maklerunternehmen in Deutschland verfügt Engel & Völkers über ein beispielloses überregionales und internationales Netzwerk. Unser Hamburger Vertrieb konnte in 2021 insgesamt ca. 1 Mrd. € Transaktionsvolumen umsetzen und 661 Immobilien für unsere Auftraggeber vermitteln. Mit ca. 150.000 aktiv betreuten Suchkunden in unserer Kundendatei kennen wir den Käufer Ihrer Immobilie meist bereits.

Warum ist Engel & Völkers Hamburg Projektvermarktung der einzig richtige Vertriebspartner für Ihr Projekt? Wir erzielen die besten Erfolge für Sie: Unser Netzwerk findet den Kunden meist bereits in der stillen Vertriebsphase. Mit über 40 Jahren Immobilienkompetenz und Markt Know How im Hamburger Neubauvertrieb, erzielt Engel & Völkers die höchsten Preise mit der besten Vertriebs-Performance. Wir begleiten Sie beratend von der Planungsphase über einen professionellen Verkauf bis zur letzten Einheit. Außerdem erhalten Sie als Auftraggeber eine konstante persönliche Betreuung und ein regelmäßiges Reporting. Engel & Völkers Hamburg Projektvermarktung E+V Hamburg Immobilien GmbH Stadthausbrücke 5 20355 Hamburg, Deutschland Telefon +49(0)40 36 09 96 90 Email: hamburg.projekte@engelvoelkers.com

Eine Auswahl unserer aktuellen Neubauprojekte

Hamburg, Uhlenhorst Kaufpreis 640.000 - 1.425.000 EUR Wohnfläche ca. 49 - 133 m² Anzahl d. Zimmer 2 - 4 E&V ID D-000FLB

Hamburg, St.Georg Kaufpreis auf Anfrage Wohnfläche ca. 330 m² Anzahl d. Zimmer 7 E&V ID W-00VSHU

Hamburg, Uhlenhorst Kaufpreis 2,03 - 2,42 Mio. EUR Wohnfläche ca. 151 - 170 m² Anzahl d. Zimmer 4 - 6 E&V ID D-000EG8

Hamburg, HafenCity Kaufpreis 1.575.000 - 1,75 Mio. EUR Wohnfläche ca. 92 - 120 m² Anzahl d. Zimmer 3 - 4 E&V ID D-02K2BD

Hamburg, Winterhude Kaufpreis 4,5 Mio. EUR Wohnfläche ca. 273 m² Anzahl d. Zimmer 4 E&V ID W-02DVCT

Hamburg, Lokstedt Kaufpreis 820.000 - 1,2 Mio. EUR Wohnfläche ca. 83 - 110 m² Anzahl d. Zimmer 2 - 4 E&V ID W-01SJGR

9


IN DER HAUPTROLLE:

die Hansestadt

(IS) Egal ob Alster, Hafen, Speicherstadt oder Kiez: Hamburg hat so viele verschiedene Facetten, dass die Stadt immer wieder als Filmkulisse für Kino- und TV-Produktionen dient. Dabei bleiben einige Locations ganz besonders in Erinnerung. Wir nehmen Sie mit auf einen Spaziergang durch die Hamburger Filmgeschichte …

Wir starten an der Außenalster. Im James-Bond-Film „Der Morgen stirbt nie“ (1997) kletterte Pierce Brosnan von seiner Suite im Hotel Atlantic auf das Hoteldach. Diesen sagenhaften Kletterstunt sollten Sie besser nicht nachmachen, aber wie wäre es mit einem kurzen Stopp und einem Getränk an der stimmungsvollen Atlantic-Bar? Dazu hätte 007 sicher auch nicht Nein gesagt. Und vielleicht schaut Udo Lindenberg, der bekannteste Atlantic-Dauergast, um die Ecke. Hotel Atlantic Hamburg, An der Alster 72–79, 20099 Hamburg

1

2

Weiter geht es in Richtung Innenstadt. Unvergessen ist der britische Kinohit „Kick it like Beckham“ (2002), der die junge Keira Knightley in einer ihrer ersten Rollen zeigt: als Nachwuchsfußballerin Jules. Zu sehen ist unter anderem der Rathausmarkt vom Alsterfleet aus. Im Film unternehmen Jules und ihre Freundinnen eine Bootsfahrt über die Binnenalster – lohnt sich, auch wenn keine Filmcrew dabei ist. ATG Alster-Touristik GmbH – Alsterrundfahrten, Anleger Jungfernstieg, 20354 Hamburg

Wir bleiben am Jungfernstieg. In der großartigen Satire „Schtonk!“ (1992) verfilmte Helmut Dietl den Skandal um die Veröffentlichung der gefälschten Hitler-Tagebücher durch den „Stern“. Unvergessene Szene: Der Skandalreporter Hermann Willié (Götz George) trifft sich im Alsterpavillon mit Göring-Nichte Freya von Hepp (Christiane Hörbiger). ALEX Hamburg im Alsterpavillon, Jungfernstieg 54, 20354 Hamburg

3

4

In der Komödie „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ (2006) von und mit Otto Waalkes verlassen die Zwerge den Wald und landen in der „anderen Welt“ – und zwar genau am Hamburger Rödingsmarkt. Schneewittchen werden Sie sicher nicht antreffen, aber macht nichts: Von hier ist es nur ein Katzensprung zur historischen Deichstraße mit ihren urigen Cafés und Restaurants. U-Bahn-Station Rödingsmarkt, Rödingsmarkt, 20459 Hamburg

Wir spazieren in die Speicherstadt. Hier gehen „Die Pfefferkörner“ in der gleichnamigen TV-Serie bereits seit 1999 als Nachwuchsdetektive auf Spurensuche. Die Kinder- und Jugendserie vermittelt Themen wie Gerechtigkeit und Freundschaft und greift dazu aktuelle Themen wie Cybermobbing auf. Das Hauptquartier der Pfefferkörner befindet sich im Dachboden eines alten Speichergebäudes. Speicherstadt, Brook, 20457 Hamburg

5

6 Gleich in der Nähe, auf der Kehrwiederspitze, steht eine der malerischsten Polizeiwachen überhaupt, die Hafenpolizeiwache 2 – bekannt als Polizeikommissariat 21 aus der TV-Serie „Notruf Hafenkante“. Die Kehrwiederspitze erreicht man von der Elbpromenade/U-Bahn-Station Baumwall über die Niederbaumbrücke. Von hier hat man einen schönen Blick Richtung Hafen, zur Speicherstadt und zur Elbphilharmonie. Hafenpolizeiwache 2, Kehrwiederspitze 1, 20457 Hamburg


11 „Absolute Giganten“ (1999) von Regisseur Sebastian Schipper ist eine filmische Hommage an die Hansestadt. Das backsteinerne Lagerhaus am Hafen, der Kaispeicher A, auf den Floyd (Frank Giering) vor seinem Aufbruch in die große weite Welt blickt (und um den schon 1944 Hans Albers im Klassiker „Große Freiheit Nr. 7“ schipperte), ist heute das Fundament der Elbphilharmonie. Von dort schlendern wir über die Landungsbrücken nach St. Pauli. Elbphilharmonie, Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg

7 Natürlich darf in dieser Aufzählung Fatih Akin nicht fehlen. Der bekannteste Hamburger Regisseur dreht am liebsten in Wilhelmsburg. Für das gefeierte Drama „Aus dem Nichts“ (2017) mit Diane Kruger zog es ihn allerdings in die Hein-Hoyer-Straße mitten auf St. Pauli – wo in dem Film in einem Übersetzungsbüro eine Bombe detoniert, befindet sich im echten Leben ein gemütlicher Kiosk. Hein-Hoyer-Straße, 20359 Hamburg

8

Wir bleiben im Viertel. Rachel McAdams und Willem Dafoe spielten die Hauptrollen im Spionagethriller „A Most Wanted Man“ (2014). Die Dreharbeiten fanden unter anderem in den Kultkneipen „Zur Ritze“ und „Zum Silbersack“ statt. Eine Schlüsselszene spielt in der Skylinebar „20up“ im 20. Stockwerk des Empire Riverside Hotels. Ein Abstecher dorthin lohnt sich – die Aussicht über den Hafen ist spektakulär. Empire Riverside Hotel, Bernhard-Nocht-Straße 97, 20359 Hamburg

9

10

Auf der Reeperbahn liegt das wohl bekannteste Polizeirevier des Landes: die Davidwache. Sie ist das Vorbild für die TV-Serie „Großstadtrevier“, die bereits seit 1986 läuft. Zwar wurden die Innenaufnahmen in Bahrenfeld (und seit letzter Staffel in Tonndorf) gedreht, aber besonders die Reeperbahn, der Hafen rund um die Landungsbrücken und auch der Hamburger Michel sind beliebte und immer wiederkehrende Kulissen. Polizeikommissariat 15 – Davidwache, Spielbudenplatz 31, 20359 Hamburg

Lust auf einen Sprung in den Hamburger Westen? Dann geht es jetzt mit der S-Bahn von der Station Reeperbahn nach Blankenese. Der Biergarten der Gaststätte „Sagebiels Fährhaus“ war Schauplatz einer der Schlüsselszenen des Kultfilms „Große Freiheit Nr. 7“ (1944) mit Hans Albers und Ilse Werner. Das Restaurant ist derzeit geschlossen, aber die Straße führt weiter durch das pittoreske Treppenviertel bis an den Elbstrand. Neuer Besitzer ist übrigens Star-Architekt Hadi Teherani, der die legendäre Location modernisieren möchte. Sagebiels Fährhaus, Blankeneser Hauptstraße 107, 22587 Hamburg

12

11

An der Elbe entlang wandern wir weiter in Richtung Westen. Die Tragikomödie „Honig im Kopf“ (2014) von und mit Til Schweiger ist ein Roadtrip, der bis nach Venedig führt. Doch eine der rührendsten Szenen spielt am Elbstrand bei Wittenbergen, wo Amandus (Dieter Hallervorden) seiner Enkelin Tilda (Emma Schweiger) von seinen Campingabenteuern erzählt. Elbstand Wittenbergen, Rissener Ufer 27, 22559 Hamburg


Der Wohnimmobilienmarkt in Lübeck (JM) Einst die Hauptstadt der Hanse, erzielt Lübeck auch heute noch eine hohe Wirtschaftsleistung und ist zugleich Heimat des größten Fährhafens Europas. Ein aufblühender Arbeitsmarkt, die attraktive Lage an der Ostsee und die Altstadt mit ihrem Weltkulturerbe-Status machen Lübeck zu einem beliebten Wohnort. Entsprechend sind die Quadratmeterpreise in den letzten fünf Jahren um über 1.000 € gestiegen. Der Wohnungsmarktbericht 2020 prognostiziert bis in das Jahr 2040 einen Bevölkerungsanstieg von ca. 4.000 Personen auf 224.000 Einwohner und für den Zeitraum zwischen 2020 und 2040 einen Gesamtbedarf von 6.600 neuen Wohneinheiten. Mit den sieben Türmen der fünf gotischen Kirchen hat Lübecks Silhouette einen besonderen Charme. Die rund 17.000 Betriebe unterschiedlichster Wirtschaftszweige (Quelle: EXPORO), der moderne CITTI-PARK und die renommierte Universität zu Lübeck sind weitere Gründe, warum es viele Menschen in die flächenmäßig größte Stadt Schleswig-Holsteins (214,1 km²) zieht. Doch nicht nur zum Wohnen und Arbeiten ist Lübeck ein beliebter Standort – einer Stadtanalyse von EXPORO zufolge gehen auch Immobilieninvestoren nicht leer aus, da mögliche Zuwanderungsraten und die stabile Wirtschaft für eine hinreichende Nachfrage nach Wohnimmobilien sorgen. Zu den begehrtesten Wohnlagen zählen generell alle Standorte am Wasser und Stadtpark, was an den sehr geringen Leerstandsquoten in diesen Gegenden zu erkennen ist. Die Kaufpreise für Wohnungen in Top-Lagen wie St. Jürgen, St. Gertrud und Travemünde liegen in vielen Fällen bereits einiges über 7.000 €/m² bei NeubauImmobilien.

Elegante Villen aus dem 19. Jahrhundert und Uferparks entlang der Wakenitz kennzeichnen das wohlhabende Viertel St. Jürgen. Hier treffen sich Studierende der Universität zu Lübeck in den einladenden Bars und internationalen Lokalen. Im ruhigen Bezirk St. Gertrud führen Wander- und Radwege durch das Naturschutzgebiet Schellbruch. Der Stadtteil Travemünde liegt direkt an der Mündung der Trave und ist mit seinen vielfältigen Freizeit- und Kulturangeboten ein beliebtes Touristenziel. In Hamberge, etwas mehr als 10 Kilometer entfernt von Lübeck, entsteht das Neubau-Quartier „Neuer TraveBlick Hamberge“ mit 36 Eigentumswohnungen. Die Preise beginnen bei 282.000 €.


Raum für höchste Ansprüche – MAISON au jardin

ADVERTORIAL

Das MAISON au jardin ist ein Zuhause mit allem Komfort, den Sie von einer modernen Immobilie erwarten dürfen. Zukunftsweisend in seiner Qualität, erstklassig in seiner Lage und individuell in seiner Gestaltung. Auf zwei Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss entstehen sechs exklusive und repräsentative Eigentumswohnungen, die im Innern des Gebäudes fortsetzen, was das beeindruckende Äußere verspricht. Wohnflächen von ca. 124 bis ca. 187 m² bieten viel Raum, um Ihre eigene Interpretation einer Traumwohnung zu gestalten und zu leben.

ADRESSE WOHNT YP

KONTAKT ICON IMMOBILIEN GMBH Telefon: 040 650 52 99 0 E-Mail: vertrieb@icon-immobilien.de Web: www.icon-immobilien.de

PREIS ZIMMERANZ AHL WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG K ATEGORIE OBJEKT-ID

Brückwiesenstraße, 22453 Hamburg / Groß Borstel Eigentumswohnung 1.719.000 € - 1.899.000 € zzgl. Courtage 3-4 Zimmer 124 m² - 187 m² vsl. Ende 2023 Gehoben neubaukompass.de/22451

13


Heimkommen – Wohlfühlen – Ankommen Segeberger Chaussee 190 Herzlich willkommen in einem der attraktivsten Neubauprojekte in Norderstedt! Auf einem ca. 1.100 m² großen Grundstück in der Segeberger Chaussee 190 entstehen 17 courtagefreie Neubau-Eigentumswohnungen mit familienfreundlichen und durchdachten Grundrissen. Freuen Sie sich auf Balkone, Loggien und Terrassen in Westausrichtung, offene Küchen, einen komfortablen Lift sowie 17 Tiefgaragen-Stellplätze. Nicht nur von außen überzeugt der Neubau – die 2bis 4-Zimmerwohnungen sind top ausgestattet und ab 2023 fertig zum Bezug.

ADRESSE WOHNT YP PREIS ZIMMERANZAHL WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG K ATEGORIE

Segeberger Chaussee 190, 22851 Norderstedt Eigentumswohnung ab 299.000 € 2-4 Zimmer ca. 57,69 m² - 106,96 m² 2023

Gehoben

Wohnen am neuen Puls der Stadt Wandsbeker Marktstraße 152-160 Lassen Sie sich verzaubern von der zeitlosen Eleganz und modernen Ausstattung Ihres neuen Eigenheims in der Wandsbeker Marktstraße. Zur Wahl stehen 16 Eigentumswohnungen mit cleveren Grundrissen, großzügigen Balkonen und einem komfortablen Gesamtkonzept. Dazu zählen technische Finessen, Fußbodenheizung, eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage und großformatige Fliesen. Der Blick in den grünen Innenhof vervollständigt das neu gewonnene Glück abseits von der Wandsbeker Marktstraße und lädt zum Genießen und Verweilen ein.

ADRESSE WOHNT YP PREIS ZIMMERANZ AHL

KONTAKT Leipe Immobilien Schlüterstraße 14, 20146 Hamburg T. +49 (0)40 41429360 info@leipe-immobilien.de www.leipe-immobilien.de

WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG K ATEGORIE OBJEKT-ID

Wandsbeker Marktstraße 152-160, 22041 Hamburg / Wandsbek Eigentumswohnung 429.000 € - 625.000 € 2-3 Zimmer 52 m² - 88 m² Winter 2023 Gehoben neubaukompass.de/22201


15 ADVERTORIAL

Eigentumswohnungen in den schönsten Lagen Hamburgs E i n G e s p r ä c h m i t M a x i m i l i a n G r o n n i n g e r, Inhaber von Leipe Immobilien Leipe Immobilien hat sich seit 1996 auf die schönsten Innenstadt-Lagen von Hamburg spezialisiert. Was das Unternehmen so besonders macht und wie sich das Tätigkeitsfeld erweitert hat, erzählt Inhaber Maximilian Gronninger im Interview.

Was sind die zentralen Geschäftsfelder von Leipe Immobilien? Maximilian Gronninger: Zum einen die Einwertung und der Verkauf von Neubau/ -Bestands- und Anlageimmobilien. Im Bestandswohnungsbereich haben wir ein ausgeklügeltes Marketingkonzept, welches dazu dient, Bestpreise in Rekordzeit zu erzielen. Im Neubau Sektor haben wir aufgrund der umfangreichen Erfahrung einen Vertriebsautomatismus aufgebaut, der es uns ermöglicht, für unsere Auftraggeber auf höchstem Niveau und mit höchster Qualität die Immobilie zuverlässig zu verkaufen und stets transparent zu agieren. Viele Ihrer Kunden sagen „einmal Leipe, immer Leipe“. Was sind Ihrer Ansicht nach die drei besten Gründe, um mit Ihnen zusammenzuarbeiten? MG: Kundenorientiertes Denken, hanseatisch kaufmännisches Handeln, die „Extrarunde“, um die Immobilie bestmöglich zu verkaufen.

Sie kennen den Hamburger Immobilienmarkt seit Jahrzehnten. Welche Stadtteile bieten aktuell das beste Potenzial für Neubauprojekte? MG: Das Potential in den grünen Lagen wie den Walddörfern, Niendorf und Umgebung, aber auch Rahlstedt ist nicht zu vernachlässigen und sollte zunehmend forciert werden.

Vielen Dank für das Gespräch.


Klaus Störtebeker:

eine Reise in die PiraterieGeschichte Hamburgs

(FD) „Gottes Freund, der Welt Feind“ ist die Inschrift auf dem Störtebeker-Denkmal vor dem Maritimen Museum in der HafenCity. Klaus Störtebeker gilt nicht nur als der bekannteste Pirat der Hamburger Geschichte, um ihn ranken sich auch zahlreiche Mythen – und nicht zuletzt die Frage, ob es den legendären Seefahrer denn überhaupt gab. Ein Ausflug in die Seefahrer-Geschichte Hamburgs. Wir gehen zurück ins Jahr 1878: Damals entdeckten Arbeiter beim Bau der Speicherstadt auf dem Grasbrook einen heute ca. 600 Jahre alten Schädel, berichtet die Stiftung Historische Museen Hamburg. Der Schädel wird dem Piraten Klaus Störtebeker zugeschrieben. Die Legende besagt, dass der Kapitän Störtebeker am 20. Oktober 1400 mit Mitgliedern seiner Mannschaft auf dem Grasbrook enthauptet wurde. Die Legende besagt auch, dass der Piraten-Anführer Störtebeker vor seiner Hinrichtung dem Bürgermeister das Versprechen abringen konnte, dass das Stadtoberhaupt den Teil von Störtebekers Mannschaft begnadige, an denen Störtebeker noch kopflos vorbeilaufen könne.

Ein Nagel und der Störtebeker-Schädel

Zur Abschreckung wurden die Köpfe der Hingerichteten

auf Pfähle in der Hafeneinfahrt genagelt. Die Stiftung Historische Museen Hamburg erklärt, dass der Nagel in einem der Schädel sehr sorgfältig eingeschlagen wurde, daher die Vermutung, dass es sich um Störtebekers Schädel handeln könnte, der so lange wie möglich zur Schau gestellt werden sollte. Bis heute konnte dieser Schädel jedoch nicht zweifelsfrei dem Piraten-Anführer zugeordnet werden, was noch weiter zur Legendenbildung um Klaus Störtebeker beiträgt. Historiker sind sich zudem uneins, ob es Klaus Störtebeker tatsächlich gab – der Mythos Störtebeker lebt jedenfalls weiter. Fakt ist nach Angaben der Stiftung Historische Museen Hamburg, dass zwischen 1390 und 1625 rund 600 Menschen auf dem Grasbrook hingerichtet wurden. Wo einst die Hinrichtungen stattfanden, befindet sich heute die Speicherstadt und angrenzend die HafenCity – Hamburg im Wandel der Zeit.

Störtebeker – Stürz‘ den Becher?

Eine weitere Anekdote rankt sich um den Namen Störtebeker, den er seiner Vorliebe für den Alkohol zu verdanken haben soll, schreibt das offizielle Stadtportal für die Hansestadt Hamburg auf hamburg.de. Zumindest ist die Ähnlichkeit von „Störtebeker“ und der niederdeutschen Aufforderung „Stürz‘ den Becher“ frappierend. Wenn Sie dem Mythos Störtebeker näherkommen wollen, können Sie sich im Museum für Hamburgische Geschichte (Holstenwall 24, 20355 Hamburg) Ihr eigenes Bild vom mutmaßlichen Störtebeker-Schädel machen.


ADVERTORIAL

Nachhaltiges Bauen – in der Falle zwischen Planung und Wirklichkeit Der Klimaschutz steht in der ständigen Debatte und das Thema Nachhaltigkeit im Bauwesen ist daher aktueller denn je. So wächst der Wunsch und auch der gesellschaftliche Druck zu nachhaltigen und energiesparenden Häusern. Laut dem Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung soll das Bauen und Wohnen der Zukunft bezahlbar, klimaneutral, nachhaltig, barrierearm und innovativ gestaltet werden. Eine Online-Befragung unter Projektentwicklern zum Thema Nachhaltigkeit zeigte neben einer hohen Motivation, ökologische Verfahren aufzugreifen, auch zahlreiche Hürden auf dem Weg zu nachhaltigem Bauen. Als Haupthindernis nennen ca. 65 % damit verbundene höhere Kosten.

66,6

80 % 70 % 60 %

10 % 0%

Nicht ausreichend informiert

Zusätzliche Regularien

28,8

Keine eigenen Erfahrungswerte

14,2

30 % 20 %

30,9

50 % 40 %

28,7

Erfahren Sie mehr über Kenntnis und Anwendung nachhaltiger Bauweisen in unserem Report. Scannen Sie dazu einfach den QR Code.

Welche Gründe halten Sie am stärksten von der Durchführung nachhaltiger Bauprojekte ab?

11,9

Bisher hatte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sowie die Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für solche Bauvorhaben durch eine Vielzahl von Förderprogrammen Abhilfe geschaffen. Nach einem plötzlichen Stopp dieser Förderprogramme für energieeffiziente Immobilien ist aktuell noch keine Lösung für eine zukünftige Unterstützung bekannt. Allerdings kann die Politik nicht bloß ein Umdenken fordern, sondern muss dann auch Hilfen in Form von Förderungen zur Verfügung stellen. Anders ließe sich das Ziel von nachhaltigem UND bezahlbarem Wohnen nicht umsetzen.

Längere Genehmigungs- und Bauphasen

Höhere Kosten

Sonstiges

Als Projektentwickler mit einem eigenen dezentralen Energieversorger stellen wir fest, dass es erhöhte Anforderungen an komplexe und technische Lösungen gibt. Auch steigt der Druck auf institutionelle Käufer, nachhaltige Immobilien in ihr Portfolio aufzunehmen. Hier ist der aktuell fehlende gesetzlichen Rahmen notwendig, um sicher planen zu können und den dringend benötigten Wohnraum zu schaffen. Marcus Florek, Luana AG – wendet als Projektentwickler mit Unterstützung von EVDI nachhaltige Bauweisen an.

KONTAKTIEREN SIE UNS: projektentwickler@ev-digitalinvest.de www.ev-digitalinvest.de

17


Single kauft Traumhaus

D A S S O L LT E N S I N G L E S B E I M I M M O B I L I E N K A U F B E A C H T E N

(TZ) Eine eigene Wohnung mitten in der Stadt, ein kleines Haus im Grünen: Das ist der Traum vieler Familien und Paare – und immer öfter auch der Wunsch von Singles. Dabei spielen neue Lebensentwürfe genauso eine Rolle wie niedrige Bauzinsen und hohe Mieten besonders für Single-Wohnungen. Wie die Baufinanzierung auch für Alleinlebende gelingt, lesen Sie hier. Die gute Nachricht zuerst: Auch wenn es Single-Bauherren und -Bauherrinen bei der Finanzierung schwerer haben als Paare, überwiegen die positiven Punkte: Die Immobilie gehört ihnen allein. Unerwartete Finanzierungsengpässe durch Scheidung und Trennung spielen keine Rolle. Kompromisse bei Gestaltung und Lage brauchen Alleinlebende nicht zu schließen: Sie allein bestimmen, wie ihr Traumhaus aussieht, welcher Stadtteil für sie in infrage kommt, ob ein offener Grundriss zum Lebensstil passt, die Wohnung auf zwei Ebe-

nen praktisch ist oder barrierefrei sein soll. Doch ganz gleich, ob Sie als Single oder zu mehreren eine Immobilie finanzieren, wichtige Punkte für eine entspannte Finanzierung sind sicher die Eigenkapitalquote und die Einnahmengenerierung. Merten Larisch, Teamleiter Altersvorsorge-, Geldanlage- und Immobilienfinanzierungsberatung der Verbraucherzentrale Bayern, hält zudem die realistische und langfristige Planung sowie eine gute Beratung für obligat.

Diese Punkte helfen bei der Planung

Es heißt immer, Alleinstehende brauchen mehr Eigenkapital als Paare und Banken seien bei Singles kritischer. Der von ihnen geforderte Eigenkapitalanteil liege statt bei 20 % bei 40 % und mehr. Für den Anteil des Eigenkapitals sind tatsächlich weniger die Bank als der gewünschte Lebensstandard und die Zuverlässigkeit der


19

Kreditnehmenden ausschlaggebend. Bauherren, die einen großen Teil des Immobilienkredits mit eigenen Mitteln bestreiten können, profitieren später von einer niedrigen Zinslast.

Wenn die monatlichen Kreditraten nicht mehr als 30 % des Monatseinkommens betragen, bleibt in der Regel noch genügend Geld übrig für den Aufbau von Reserven. Manche Banken halten auch höhere Kreditraten (40 % des Nettoeinkommens) für realistisch. Entscheidend für die Kreditrate ist mit Sicherheit die langfristig zuverlässige Bedienung der Kredite. Wie viel Geld unterm Strich für Lebenshaltung, Reparaturen und Neuanschaffungen übrig bleiben muss, hängt auch von Ihrem individuellen Lebensstil ab: Fahren Sie mit dem Rad oder pendeln Sie mit dem Auto zur Arbeit? Haben Sie hohe Kinderbetreuungskosten oder sind Sie kinderlos?

Sondertilgungen

Statt auf Sondertilgungen sollten Alleinlebende auf den Aufbau eines finanziellen Polsters setzen. Ein zweites Einkommen, das Paare in Notfällen absichert, gibt es ja nicht.

Langfristig planen

Der Wunsch vieler Singles, unabhängig zu sein, aber auch Karrierepläne und berufliche Neuorientierungen führen oft dazu, dass die Familienplanung nicht mehr unbedingt auf Platz 1 auf der persönlichen Agenda zu finden ist. Schön, wenn die Immobilie trotzdem so geplant werden kann, dass sie auch dann passt, falls sich die persönlichen Lebensumstände ändern. Konkret: Flexible Grundrisse bieten Großzügigkeit und Rückzugsmöglichkeiten. Da sich bei jüngeren Alleinstehenden die Lebensumstände schnell ändern können, sollten sie beim Hauskauf zudem besonders auf die Lage achten. Ein eventueller Umzug aus privaten oder beruflichen Gründen macht den Aspekt der Wiederverkaufbarkeit elementar.

Souverän kalkulieren

Die Kalkulation monatlicher Fixkosten und das Einplanen auch unregelmäßiger Ausgaben sind für eine solide Finanzierung wichtig. Praktische Checklisten, um auch versteckte Kosten im Blick zu behalten, bieten Verbraucherzentralen. Aufgelistet sind darin zum Beispiel Ausgaben für Kredite, Versicherungen, Rücklagenansparung, Hausnebenkosten sowie Kosten für Anschaffungen und Urlaubsreisen. Stichwort Versicherung: Für Verbraucher-

schützer Merten Larisch ist das Abschließen einer Berufsunfähigkeitsversicherung elementar. „Jeder Vierte wird berufsunfähig“ gibt der Finanzexperte zu bedenken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung greift im Notfall. Die Ratenzahlung läuft also auch dann weiter, wenn Sie nicht mehr fit sind und Ihren Beruf deshalb nicht mehr ausüben können.

Stichwort Urlaub: Viele Bauherren planen, in den ersten Jahren auf Reisen zu verzichten. Hat man Kinder, ist das oft keine gute Idee, weiß Larisch. Auch größere Anschaffungen für die Kids wie Computer und Co oder Kosten für Nachhilfe und Kinderbetreuung sollten Singles mit Kindern für eine entspannte Finanzierung im Blick haben. Stichwort Rücklagenansparung: Für die Werterhaltung Ihrer Immobilie sollten Sie eine Pauschale von etwa 2 € im Monat pro Quadratmeter einplanen.

Individ uelle B e r at I n fo s ung, und p rak tis Che c che kliste n find de n V en Sie er br a bei u c h e r ze de r S ntrale tif tun g War n, b e i e n te s Immo t ode bilien r bei finanz ierung be r at s er n – zu m Beisp iel Int e r hy p .


Tiny Houses rund um Hamburg (JM) Momentan sind Tiny Houses in aller Munde. Rund um Hamburg entstehen ganze Siedlungen mit den Kleinsthäusern, zum Beispiel „Elborado“ in Bleckede an der Elbe. Ein weiteres innovatives Projekt ist im niedersächsischen Wendland zu beobachten: ein solarbetriebenes Tiny House, das der Sonne folgt. Für einen Kurzurlaub können Sie beispielsweise das Tiny-House-Dorf „Land of Green“ besuchen. Auf der Suche nach einem Rückzugsort

„Tiny Houses sind momentan im Trend, weil minimiertes Leben und Wohnen schon fast eine Art von Lebenseinstellung geworden ist“ meint Daniel Lippke, Projektleiter der Tiny-HouseSiedlung „Elborado“ in Bleckede an der Elbe. Auf der Suche nach einem geeigneten Rückzugsort im Grünen entdeckte er zusammen mit einem befreundeten Architekten einen wunderschön gelegenen, allerdings sehr heruntergekommenen Campingplatz. Mit dem Neubauprojekt „Elborado“ soll hier bereits im nächsten Jahr der erste Bauabschnitt mit 36 Tiny Houses fertiggestellt sein – abhängig vom Verkaufsfortschritt folgt dann der zweite Abschnitt.

Preise für ein Tiny House in der Elborado-Siedlung

Der Kaufpreis der Kleinsthäuser ist zum einen von der gewünschten Innenausstattung, zum anderen von der geplanten Nutzung abhängig. Die für Singles und Paare konzipierte Variante „Rado“ kostet circa 125.000 € brutto, während das für Familien geeignete Tiny Home „Elbo“ mit etwa 135.000 € zu Buche schlägt. Werden die Häuschen weitervermietet, reduziert sich der Preis durch die Rückerstattung der Mehrwertsteuer – die Mieteinnahmen sind ein weiterer Vorteil. Eine Nacht im Tiny House „Rado“ kostet etwa 115 € und im „Elbo“ ca. 140 €, doch können Hausbesitzer die Übernachtungspreise selbst festlegen.

„Elborado“ wird eine der größten Tiny-House-Siedlungen rund um Hamburg sein, die auf dem 25.000 m² großen Grundstück in Bleckede schon langsam Gestalt annimmt. Die Tiny Houses dienen als Wochenend- bzw. Ferienhäuser, da regelmäßiges Wohnen in dem Naturschutzgebiet untersagt ist. Die Kleinsthäuser verfügen über eine Wohnfläche von 30 m² sowie eine 10 m² große Veranda. Sie sind voll ausgestattet, bieten aber durch die Wahl unterschiedlicher Grundrisse, verschiedener Farben im Innenbereich und der Varianten „Rado“ (mit Kamin) oder „Elbo“ (mit vollmöbliertem Kinderzimmer) viele Freiheiten. Die Käufer müssen sich nur um die Möbel kümmern – Küche und Bad gehören zur Standardausstattung. Auch Strom, fließendes Wasser und schnelles Internet stehen zur Verfügung. Ein besonderes Augenmerk gilt außerdem der Bauweise: Hochwertig und ökologisch soll mithilfe von Holz gebaut werden.


21

tiny home karussell – innovativ & energieeffizient

Ein besonders wichtiger Faktor bei den Tiny Houses ist effizientes und umweltschonendes Wohnen. Diesem Anspruch wird das innovative, drehbare „tiny home karussell“ von Axel Ewen gerecht. Auf einem Grundstück im Wendland – im östlichen Niedersachsen – hat der Erfinder ein fast Null-Energie-Haus gebaut. Das drehbare Tiny House wird durch Fotovoltaik betrieben und folgt der Sonne für bestmögliche Effizienz. Kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung sowie Dämmung aus Seegras und Reet machen das MiniHaus besonders ökologisch. Auf einer Wohnfläche von 35 m² ist Platz für die wichtigste Einrichtung, die Deckenhöhe von 6 Meter und die 4 Meter hohe Fensterfront erzeugen ein angenehmes Raumgefühl. Den Bauplan für das Haus bietet Axel Ewen für einen Festpreis von 6.250 € an.

Ein Wochenende in der Natur: „Land of Green“

Während Tiny Houses eine gute Kapitalanlage sind und manch einer sogar dauerhaft in den winzigen Häusern wohnen will, bevorzugen es andere, im Rahmen eines Urlaubs oder zum Probewohnen nur ein paar Tage dort zu verweilen. Das perfekte Angebot hierfür bietet das Naturressort „Land of Green“ in der Künstlerstadt Worpswede.

Das einzigartige Tiny-House-Dorf besteht aus zwölf zweistöckigen Mini-Häusern von verschiedenen Herstellern mit Wohnflächen von ca. 16 bis 36 m². Zur Ausstattung gehören ein Doppelbettbereich, ein gemütlicher Wohnbereich mit Sofa und Kamin sowie Bad und Küche. Wem es im Tiny House doch mal zu eng wird, dem stehen im Naturresort zahlreiche Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten zur Verfügung. Neben Kanuhafen und Kanuverleih gibt es einen Hot Tub sowie ein Saunafass, um perfekt auszuspannen.


Ein neuer Stadtteil mit vielfältigen Gebäudetypen

(TB) Auf einer grünen Wiese in Hamburgs Südosten entsteht ein Stadtteil samt 7.000 Wohneinheiten: Oberbillwerder ist das zweitgrößte städtebauliche Projekt nach der HafenCity.

Wie geht eine Metropole mit der anhaltend großen Nachfrage nach Wohnraum um? Hamburg hat sich neben der Wachstumsstrategie „mehr Stadt in der Stadt“ einem zweiten Motto verschrieben: „mehr Stadt an neuen Orten“. So entsteht auf bislang überwiegend landwirtschaftlich genutzten Flächen hinter dem Bahndamm der S-Bahn-Linie 21 und dem S-Bahnhof Allermöhe künftig Hamburgs 105. Stadtteil. Dieser soll dafür sorgen, dass die Hansestadt ihre Selbstverpflichtung einhalten kann, aufgrund der steigenden Einwohnerzahl jährlich 10.000 Wohnungen zu schaffen. Die IBA Hamburg, eine städtische Entwicklungsgesellschaft, hat zusammen mit dem Bezirk Bergedorf ein grünes, nachhaltiges und sozial gemischtes Wohngebiet im Sinn. Auf 118 Hektar sollen rund 7.000 Wohneinheiten für 15.000 Menschen und Flächen für 5.000 Arbeitsplätze hochgezogen werden. Das sind 6 Hektar weniger als ursprünglich geplant: SPD, FDP und den Grünen in Bergedorf war der Eingriff in die Wiesenlandschaft zu groß, daher

reduzierte die IBA die Fläche gemäß Koalitionsvereinbarung. Es werden unter anderem 14 Kitas, vier Schulen und das Fakultätsgebäude Life Sciences der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) gebaut. Entsprechend der Hamburger Strategie einer „Active City“ sind zudem zahlreiche Sport- und Bewegungsangebote vorgesehen, darunter Lauf- und Reitwege, Radschnellrouten sowie ein Schwimmbad.

Wie der rund 12 Kilometer von der Innenstadt entfernte Stadtteil ungefähr aussehen wird, steht seit 2018 fest: Damals gewann der Entwurf „The Connected City“ (zu Deutsch: die verbundene Stadt) des dänisch-niederländischen Planungsteams ADEPT und KARRES+BRANDS den wettbewerblichen Dialog. Dieser dient als Grundlage für den Masterplan der IBA zur Entwicklung des Areals in den nächsten Jahren. Hauptmerkmal sind fünf Quartiere mit unterschiedlicher thematischer Ausrichtung und verschiedenen Gebäudetypologien wie Zeilen, Blöcke, Punktbebauungen sowie Mischformen. Dichte und Gebäudehöhen nehmen vom Zentrum aus zu den Rändern hin ab. Die Quartiere werden durch einen großzügigen Freiraum in Form eines „grünen Loops“ miteinander verbunden. Er bildet den Großteil der insgesamt 28 Hektar Grün- und Freiflächen.


23

gen vorgesehen. Durchschnittlich sind vier bis sechs Stockwerke geplant, aber Abweichungen nach unten oder nach oben mit bis zu acht Geschossen sollen ein abwechslungsreiches Bild schaffen. Die Dächer werden bepflanzt oder zur Energiegewinnung genutzt. Die Planerinnen und Planer gehen davon aus, dass der Stadtteil gegen Starkregen gut gerüstet sein wird. Neben dem „grünen Loop“ als Rückhaltefläche können nämlich Sport- und Naturflächen sowie ein Raum im Nordwesten genügend Wasser aufnehmen. Für bedrohte Tierarten wie Wiesenvögel sollen Ersatz-Biotope geschaffen werden. Kritische Stimmen äußern allerdings nicht nur Bedenken wegen des Entwässerungskonzepts sowie des Tier- und Pflanzenschutzes: Anwohnende befürchten auch weitere Staus rund um den neuen Stadtteil und haben offene Fragen zu den vorgesehenen Sand-Transporten: Das Baugebiet muss mit Sand aufgeschüttet werden, damit die Gebäude auf sicherem Grund stehen können. Doch dazu haben sich die Planenden erst vage geäußert. Konkreter ist schon der Zeitplan: Die Erschließungsarbeiten für den Stadtteil Oberbillwerder werden laut IBA voraussichtlich 2023 starten, die Wohnungen sollen ab 2024 vermarktet werden. Der Hochbau könnte 2026 beginnen – und der neue Stadtteil damit Form annehmen.

Jedes Quartier hat einen eigenen Quartiersplatz mit vierbis fünfgeschossigen sogenannten Mobility Hubs, in denen alle privaten und öffentlichen Stellplätze untergebracht werden. Auf diese Weise sollen die Straßen nicht mehr durch parkende Fahrzeuge blockiert werden. Die Planer gehen davon aus, dass die Mobility Hubs eines Tages kaum noch für Autos benötigt werden. Diese Gebäude sind daher so gestaltet, dass sie auch zu kleinen Zentren der Begegnung und Nachbarschaft umgebaut werden können: ausgestattet etwa mit Supermärkten, Kulturtreffs und Leihstationen für Fahrräder. Die künftigen Bewohnenden Oberbillwerders werden in Mehrfamilienhäusern (rund 85 %) sowie Stadt- und Einfamilienhäusern (rund 15 %) leben. Wie in Hamburg üblich, ist ein Drittelmix aus öffentlich geförderten und frei finanzierten Wohneinheiten sowie Eigentumswohnun-


Die Pluspunkte von Randlagen Ein Gespräch mit Christian Peters von Peters+Peters Immobilien (JN) Die Nachfrage nach Neubau-Wohnungen und Eigenheimen in Hamburger Randlagen steigt seit einigen Jahren rasant an. Dieser Trend ist nicht nur der Wohnungsknappheit in der City geschuldet, neben oftmals mehr Platz bieten Domizile am Stadtrand einige weitere Vorteile. Darüber, und wie sich auch in der Innenstadt neuer Wohnraum schaffen lässt, sprachen wir mit Christian Peters, Geschäftsführer von Peters+Peters Immobilien.

Viele Ihrer Projekte entstehen außerhalb des Zentrums in sogenannten Randlagen. Wenn Sie sich die Nachfragesituation nach Neubau-Wohnungen außerhalb des Zentrums in den letzten drei Jahren ansehen – was hat sich verändert? Christian Peters: In den Randlagen und im Speckgürtel von Hamburg hat sich die Nachfrage insbesondere nach Einfamilienhäusern, Doppelhäusern und Reihenhäusern in den letzten Jahren stetig verstärkt. Hinzu kommt, und das ist die eigentliche Überraschung, auch Eigentumswohnungsprojekte in den Randlagen sind nun sehr erfolgreich am Markt zu platzieren. Corona hat die Nachfragesituation weiterhin verstärkt. Die Menschen können die Preise im Zentrum nicht mehr bezahlen, und wer aus dem Homeoffice arbeiten kann, hat umso mehr einen Grund, etwas weiter rauszuziehen. Aber auch die Nachfrage nach Eigentumswohnungen als Kapitalanlage hat sich verstärkt.

Sind es nur Familien, die nach Wohnungen außerhalb des Zentrums fragen, oder zählen auch Singles und jüngere Menschen zu den Interessenten in diesen Lagen? CP: In erster Linie sind es schon jüngere Leute – Paare mit Kinderwunsch oder junge Familien. Bei den Neubauten spielt jedoch auch viel mit rein, dass diese meistens über einen Fahrstuhl und eine direkt begehbare Tiefgarage verfügen, was dazu führt, dass auch die Älteren gern in diesen Anlagen wohnen möchten. Diese verkaufen häufig ihre Einfamilienhäuser, möchten jedoch im direkten

Umfeld wohnen bleiben, nicht mehr ein so großes Haus haben, die Gartenarbeit ablegen und guten Gewissens in den Urlaub fahren. Dieses altersgerechtere Wohnen mit Fahrstuhl und Tiefgarage bietet im Regelfall nur ein Neubau.

Was sind die Vorteile des Wohnens in Randlagen? CP: Man kann im Verhältnis zu den zentrumsnäheren Lagen hier noch deutlich günstiger wohnen oder zum gleichen Preis deutlich mehr Fläche und Garten bekommen. Sofern die Objekte gut an den ÖPNV angebunden sind, ist man in ca. 30 Minuten am Hamburger Hauptbahnhof. Die Möglichkeiten in Bezug auf Natur und Erholung sind deutlich besser als im Zentrum. Der Parkraum ist noch nicht knapp und die Angebote in dezentralen Stadtteilzentren sind zwischenzeitlich so gut, dass man alles für den täglichen Bedarf gut einkaufen kann.


25

Wie lässt sich Ihrer Ansicht nach neuer Wohnraum im Zentrum der Hansestadt schaffen? CP: Durch Nachverdichtung zum Beispiel. Es gibt noch sehr viele Flächen, wo sich jede Menge neuer Wohnraum schaffen ließe. Hier machen wir gerade im Zentrum jedoch die Erfahrung, dass kleinere Projekte wie beispielsweise Dachgeschossausbauten und Aufstockungsprojekte teils im Genehmigungsverfahren sehr lange dauern. Häufig sind Ausbauten und Aufstockungsprojekte auch deshalb etwas schwieriger, weil viele Nachbarrechte berührt und nur wenige neue Einheiten geschaffen werden. Weiteres hohes Wohnungsbaupotenzial ergibt sich unserer Ansicht nach durch den Abriss alter, kleinerer und maroder Gebäude. Das gilt für das Zentrum genauso wie für die ersten Lagen rund um das Zentrum. Ein zweigeschossiges Gebäude mit vier Wohnungen wird abgerissen und ein neues fünfgeschossiges Gebäude mit 18 Wohnungen wird an gleicher Stelle erbaut. In Lurup und in Lokstedt haben wir gerade jeweils ein Projekt, wo sich vorher ein Einfamilienhaus befand und nun auf demselben Grundstück sieben bzw. zwölf neue Wohnungen entstehen. Auch hier wäre es wünschenswert, dass die Genehmigungsverfahren unkomplizierter, schlanker und schneller laufen würden. Würde man in den Ballungsräumen großzügig das Baurecht um beispielsweise zwei Vollgeschosse erweitern, könnte man der Wohnungsknappheit in wenigen Jahren schlagkräftig begegnen. Es könnten deutlich mehr Wohnungen gebaut und die Nachfrage damit besser befriedigt werden. Durch den hohen Neubauanteil entsteht ein Preisdruck auch auf sehr alte und nicht gut instand gehaltene Objekte, sprich ein Eigentümer, der

seine Wohnungen nicht gut instand hält, findet irgendwann keine Mieter mehr oder muss seine Preise senken. Somit sorgt der Neubau – selbst hochwertiger Neubau – auch für eine Entspannung des Marktes in den niedrigeren Preissegmenten. Alle Zweifelnden, die nun befürchten, dass neben ihnen ein Dreigeschosser anstatt eines Einfamilienhauses entsteht, profitieren ebenfalls, denn ihr eigenes Grundstück wird aufgrund der zukünftig höher werdenden Ausnutzung des NachbarGrundstücks durch einen deutlich höheren Grundstückswert belohnt. So kann die Stadt schnell, unbürokratisch, gerecht und nachhaltig wachsen und der Wohnungsknappheit deutlich entgegenwirken. Gleichzeitig wird nicht nur in einigen Arealen und Neubaugebieten neuer Wohnraum entstehen, sondern flächendeckend an jeder Stelle der Metropole.

Vielen Dank für das Gespräch!


Ferienimmobilienmarkt an Nord- und Ostsee

VON ANDRE AS GNIELK A , GESCHÄFTSLEITER WOHNEN B E S TA N D B E I G R O S S M A N N & B E R G E R Urlaub im eigenen Land lag auch schon vor Corona im Trend, denn immer mehr reisefreudige und nachhaltigkeitsorientierte Deutsche entdecken die heimischen Urlaubsorte für sich. Durch Corona hinzugekommen ist nun der Trend, vom Urlaubsort aus Homeoffice zu machen. Die Folge: Ferienimmobilien an der Nord- und Ostseeküste sind begehrte Kaufobjekte. Andreas Gnielka, Geschäftsleiter Wohnimmobilien Bestand/Vermietung/Kapitalanlagen bei Grossmann & Berger, gibt einen Einblick in die aktuelle Marktlage an den deutschen Küsten.

Ferienimmobilie ist nicht gleich Ferienimmobilie: Manche erfüllen sich den Traum einer eigenen Immobilie am Lieblingsurlaubsort, andere möchten eine Ferienimmobilie zur Eigennutzung und teilweisen Ferienvermietung und für andere wiederum ist es schlichtweg eine attraktive Kapitalanlage. Je nach Nutzungsart und Lage unterscheidet sich das Preisgefüge von Ferienimmobilien an der deutschen Nord- und Ostseeküste.


27

Ostsee: Hotspots und Entwicklungen auf dem Ferienimmobilienmarkt Ob eine Ferienimmobilie selbst genutzt oder vermietet werden darf, ist auch in Feriendestinationen baurechtlich vorgegeben. Bei dem aktuellen Neubauprojekt „BALTIQUE“ in Travemünde gibt es daher verschiedene Abschnitte: Einige sind zur Eigennutzung oder zur dauerhaften (unbefristeten Wohn-)Vermietung vorgesehen, andere für die reine Ferienvermietung. Nach dem raschen Abverkauf des ersten Verkaufsabschnitts ist nun der zweite Abschnitt in die Vermarktung gestartet. Die gute Resonanz kommt nicht von ungefähr, schließlich gehört Travemünde zusammen mit Timmendorfer Strand zu den Top-Destinationen in der Lübecker Bucht. Das zeichnet sich auch an den Preisen ab. In direkter Wasserlage werden hier bis zu 13.000 €/m² aufgerufen und auch gezahlt. Auf Rügen haben sich – neben den Klassikern Binz und Sellin mit Preisen bis zu 15.000 €/m² – auch ruhigere Lagen wie Glowe im Norden der Insel etabliert. Konnten Interessenten dort vor einigen Jahren Immobilien für noch deutlich unter 5.000 €/ m² erwerben, haben auch hier die Preise merklich angezogen.

Nordsee: Liebhaberpreise und Lagen mit Potenzial Dass Ferienimmobilien auf Inseln traditionell schon immer teurer waren, liegt in der Natur der Sache, da Bauland dort endlich ist. Preisspitzenreiter an der Nordsee ist natürlich Sylt. Die Nachfrage übersteigt gerade jetzt deutlich das Angebot. Die Folge sind Liebhaberpreise von bis zu 22.000 €/m² in Spitzenlagen. Alternativen zu Sylt bilden die Insel Föhr oder – auf dem Festland – St. Peter-Ording. Auch hier bewegen sich die Preise mittlerweile auf Spitzenniveau um 10.000 €/m². Auch das ebenfalls begehrte Büsum hat in den letzten Jahren aufgrund der Umsetzung vieler Bauprojekte preislich deutlich angezogen. Die Preise bewegen sich hier zwischen 4.500 und 5.000 €/m². Ruhigere Lagen wie z. B. Friedrichskoog oder Friedrichskoog-Spitze stellen hingegen preislich interessante Alternativen für Käufer dar, die weder das Prestige der Inseln Sylt oder Föhr suchen noch das breite gastronomische Angebot von St. Peter-Ording oder Büsum.

Kunden entscheiden sich immer häufiger für ruhige Lagen – und dies nicht nur der Preise wegen. Wer in einer trubeligen Großstadt lebt, sucht nicht selten bewusst einen Zufluchtsort mit Ruhe als Hauptmerkmal. Dabei muss eine gewisse Infrastruktur gegeben sein. Die oft gestellte Frage nach „Geheimtipps“ lässt sich dann auch in Richtung der beschriebenen ruhigen Lagen beantworten, die nicht immer direkt an der Küste liegen. Entscheidend für den langfristigen Erfolg solcher Ferienprojekte ist nicht der begehrte Wasserblick, sondern ein stimmiges Gesamtkonzept.

Die Auswahl an Ferienimmobilienstandorten an der deutschen Nord- und Ostseeküste ist äußerst groß. Welcher Ort und welche Lage gesucht wird, hängt in erster Linie vom Budget und den persönlichen Präferenzen der Käufer ab. Für Auskünfte rund um das Thema Ferienimmobilie und Zweitwohnsitz erreichen Sie die Experten von Grossmann & Berger im Internet auf grossmann-berger.de.


U N T E R S T Ü T Z U N G F Ü R P R I V AT E B A U H E R R E N UND IMMOBILIENERWERBERINNEN

Fördergelder von Land und Bund in Schleswig-Holstein (NZ) Eine Immobilie kaufen, bauen oder doch eher mieten? Für viele Menschen in Schleswig-Holstein, insbesondere Familien mit kleinen und mittleren Einkommen, wird der Schritt aus der Miete in die eigenen vier Wände immer schwerer. Denn die Nachfrage nach Immobilien übersteigt bei Weitem das Angebot und dementsprechend hoch sind die Preise für Neubau- aber auch Gebrauchtimmobilien. Eine Reihe von Förderprogrammen auf Bundes- und auf Landesebene erleichtert jedoch den Weg zum Immobilienerwerb.

Wagnis oder Investition? Ein Blick auf den Immobilienmarkt in Schleswig-Holstein

Der LBS-Immobilienmarktatlas 2022 bringt die Immobiliensituation auf den Punkt: Immobilien sind rar und die Preise sind hoch und steigen weiter. Dies bezieht sich sowohl auf Neubau-Wohnungen und Einfamilienhäuser als auch auf Bestandsimmobilien. Allein in den

zwei Jahren vor der Entstehung des LBS-Immobilienmarktatlas betrug die Preissteigerung bis zu 50 %. Von diesem Preisanstieg für private Wohnimmobilien sind nicht nur Ballungsgebiete, sondern auch das Umland betroffen. Durch die rasant steigenden Immobilienpreise in den Großstädten steigt auch die Nachfrage in den Randgebieten der Städte, da hier Wohnraum noch etwas leichter verfügbar und finanzierbar ist. Hinzu kommt, dass Schleswig-Holstein, nicht erst seit der Pandemie, aber hierdurch zusätzlich angeheizt, ein beliebtes Bundesland für Ferienimmobilien ist, wodurch der Immobilienmarkt noch weiter angespannt wird. Und die Preise, so der LBS-Immobilienmarktatlas, werden in der nächsten Zeit eher noch weiter steigen. Mehrere bundesweite Förderpro-


29 gramme sowie Förderungen der Investitionsbank Schleswig-Holstein erleichtern auch Menschen mit geringerem Einkommen den Weg zu einer selbst genutzten Immobilie.

Förderung auf Landesebene: Programme zur Eigentumserwerbsförderung in Schleswig-Holstein

Das Land Schleswig-Holstein unterstützt seit dem 1. April 2021 Familien mit kleinen und mittleren Einkommen durch die Vergabe von Förderdarlehen im Rahmen der „Sozialen Wohnungsbauförderung“. Förderfähig sind der Kauf oder der Bau einer Neubau-Immobilie sowie der Kauf einer Bestandsimmobilie, sofern diese selbst genutzt werden. Kombiniert werden kann dieses Förderdarlehen unter bestimmten Voraussetzungen mit Zusatzdarlehen des Landes sowie Förderprogrammen über die KfW. Die soziale Wohnungsbauförderung richtet sich an Familien mit mindestens einem Kind sowie an Alleinerziehende. Die Förderung ist an eine Einkommensgrenze gebunden, die bei zwei Erwachsenen 32.640 € Nettoeinkommen bzw. rund 49.000 € Bruttohaushaltseinkommen beträgt. Die Förderung besteht aus einem weitestgehend zinsfreien Darlehen in Höhe von 100.000 €, für das eine 20-jährige Zinsbindung besteht. Unter bestimmten Voraussetzungen entfällt zudem die sonst erforderliche Eigenkapitalquote von 7,5 %. Das Darlehen wird im Grundbuch im Nachrang abgesichert, sodass in der Regel günstigere Konditionen bei einer mitfinanzierenden Bank verhandelbar sind. Mit den Arbeiten darf erst nach der Bewilligung der Förderung begonnen werden.

Kombiniert werden kann dieses Förderdarlehen, wenn die Immobilie barrierefrei gestaltet oder Wohnraum für einen schwerbehinderten Menschen geschaffen werden soll. Hier gibt es zwei unterschiedliche, alternativ einsetzbare Förderprogramme über 15.000 € bzw. 50.000 €, die jeweils als Darlehen ausgestaltet sind.

Die Beantragung der Förderdarlehen erfolgt über die IB.SH – Investitionsbank Schleswig-Holstein. Informationen zur „Sozialen Wohnungsbauförderung“ finden Sie auch hier:

Förderprogramme auf Bundesebene: Darlehen und Zuschüsse über die KfW

Auf Bundesebene stehen Käufern und Bauherrinnen von selbst genutzten Immobilien ebenfalls mehrere Förderprogramme zur Verfügung. Die Förderprogramme sind teils in Form von Darlehen und teils in Form von Zuschüssen ausgestaltet. Oftmals gibt es für diese ein für jedes Jahr festgelegtes Budget, sodass es sein kann, dass das jeweilige Budget zum Zeitpunkt der Antragsstellung bereits aufgebraucht ist. Zudem sollte bei der Finanzierungplanung genau geprüft werden, welche Fördermaßnahmen unter welchen Voraussetzungen miteinander kombinierbar sind. Interessant ist nach wie vor das KfW-Förderprogramm 124: ein Förderkredit bis zu 100.000 €, mit dem der Kauf oder Bau eines Eigenheims unterstützt wird. Über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ist ein dreiteiliges Förderprogramm unter der Bezeichnung „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) abrufbar. Für private Immobilienkäuferinnen und Bauherren von Interesse sind das BEG WG, mit dem privates Wohneigentum gefördert wird, sowie das BEG EM, über das Einzelmaßnahmen bei Bestandsimmobilien unterstützt werden.


VORANKÜNDIGUNG:

neubau kompass startet neues Kapitalanlageportal Eine gute Nachricht für alle, die sich überlegen, ihr Geld in eine Immobilie als Kapitalanlage zu investieren: Im Juni startet neubau kompass zusätzlich zum bestehenden Angebot ein neues Kapitalanlageportal. Für Neueinsteigerinnen und erfahrene Hasen, für alle, die in eine Immobilie

investieren möchten, um ihr Geld sicher anzulegen. Mit dem neuen Portal unterstützt das neubau

kompass Team Sie dabei, die auf Ihre Investmentziele zugeschnittene Immobilie am passenden

Standort zu finden. Zur Auswahl stehen vielfältige Immobilien zur Kapitalanlage, von der

Studentenwohnung über das Pflegeapartment und das topmoderne Mikroapartment bis zur

weitläufigen Denkmalschutz-Immobilie.

„Viele Kunden profitieren bereits von der Bereitstellung unserer Dienste auf neubaukompass.de. Mit dem neuen Portal bauen wir unser Angebot weiter aus. Es wird künftig möglich sein, aktuelle

Kapitalanlageobjekte in Deutschland zu finden und direkt Kontakt zu den entsprechenden Verkäufern

aufzunehmen. Dabei liegt das Augenmerk darauf, Objekte für unterschiedlichste Kundeninteressen

zu zeigen. So wird der Neueinsteiger auf dem Markt für Kapitalanlageimmobilien ebenso seine

Auswahl treffen können wie jemand, der schon länger in diesem Segment unterwegs ist. Flankiert wird das Portal von Ratgeber-Beiträgen und Hintergrundinformationen“, erläutert neubau kompass

Vorstand Sebastian Bruns.

Zu finden ist das neue Portal ab Juni auf neubaukompass.de. Sollten Sie vorab Fragen dazu haben, beantworten wir diese gern. Schreiben Sie uns an: info@neubaukompass.de

Viel Erfolg bei der Immobiliensuche! Ihr neubau kompass Team


31

Die Kundenberatung Salvatore, Du bist Kundenberater bei neubau kompass. Was ist Dir bei der Beratung unserer Leser wichtig? Salvatore Piciocchi: Ich lege besonderen Wert auf eine direkte und offene Kommunikation, so kann ich mir schnell einen Überblick verschaffen. Ich weiß, dass der Immobilienkauf für viele eine Herausforderung sein kann, besonders dann, wenn man sich auf dem Gebiet nicht auskennt. Aufschlussreiche und vertrauliche Gespräche sind dann ganz besonders wichtig.

Welche Fragen beschäftigen Deine Gesprächspartner am meisten? Sie planen den Kauf einer Eigentumswohnung, möchten sich aber vorab über zentrale Punkte rund um den Immobilienkauf informieren? Sie fragen sich, worauf es bei der Finanzierung ankommt und welcher Bauträger in Ihrem Lieblingsviertel baut? Lassen Sie sich bei uns beraten! Wir sind Vorreiter – auch beim telefonischen Kundenservice. Für alle, die Fragen rund um den Kauf einer Neubau-Immobilie klären möchten, bieten wir als eines der ersten Immobilienportale eine exklusive, kostenfreie Kundenberatung an. Daraus entsteht keine Vertragsbindung und Sie erhalten in Folge auch keine E-Mails oder Anrufe von uns. Als Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Neubau-Immobilien ist unser Kundenberater Salvatore Piciocchi gern für Sie persönlich da. Mit seinem Fachwissen und dem Überblick über aktuelle Projekte bei neubau kompass finden Sie hier die perfekte Unterstützung. Wir lassen den Traum vom eigenen Zuhause oder den Wunsch nach einer werthaltigen und sicheren Kapitalanlage greifbar werden. Vereinbaren Sie einen telefonischen Beratungstermin und lassen Sie sich den Weg durch den „Immobiliendschungel“ ebnen.

SP: Das ist schwer zu sagen. Viele Interessenten fragen nach dem möglichen Bezugstermin und ob dieser vom Bauträger auch termingerecht gehalten werden kann. Andere möchten Details zur genauen Abwicklung des Kaufs bei einem Bauträger erfahren.

Was gefällt Dir an Deiner Tätigkeit am besten? SP: Ich telefoniere unfassbar gern, besonders dann, wenn ich auch wirklich helfen kann. Menschen sind so individuell, das merke ich in meiner täglichen Arbeit immer mehr. Die Abwechslung und Vielfalt am Telefon machen das Ganze besonders schön.


(KF) Bei Kindermöbeln und Spielzeug setzen Eltern von heute nicht nur auf ein schönes, individuelles Design, sondern auch auf eine faire Produktion und nachhaltige Qualität. Geht es Ihnen ebenso? Dann finden Sie auf dieser Shopping-Seite neben dem bezaubernden Maus-Klassiker von Maileg sicher die eine oder andere Überraschung, die nicht jedes Kinderzimmer zu bieten hat.

MÖWE GUT, ALLES GUT Hier kommt Möwe, ein echt hanseatisches Kuscheltier für kleine Kerls und Deerns. Mit ihrer Matrosenmütze und den rot geringelten Strümpfen könnte sie auf jedem Kutter anheuern. Ihr Lebensziel ist aber, die beste Freundin eines Kinds zu werden. Untermauert wird die Freundschaft, indem ihr rotes Halstuch mit dem Namen des Kinds bestickt wird. Ist Möwe mit von der Partie, kann nichts schiefgehen! Ist sie nach einem Ausflug mehr Dreckspatz als Seevogel, schätzt sie ein Bad bei 30 °C. Fair und liebevoll in Handarbeit produziert, ist sie ein tolles Geschenk. Zu kaufen bei HANSEKIND Levantehaus Mönckebergstr. 7 20095 Hamburg hansekind.de/kuscheltier-moewe.html

MÖBELDESIGN IM MAUSOHR-LOOK Mit der ikonischen Mouse-Linie bringt der dänische Hersteller Nofred Möbel in die Kinderund Esszimmer, die ganz auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt sind. Die hochwertigen Stühle, Bänke und Tische aus robustem Eichenholz vereinen hohe Sicherheit und elegantes Design. Ob es der mitwachsende Hochstuhl für den Esstisch sein soll, eine Sitzbank oder eine Kombination aus Tisch und Stuhl – jedes Stück ist ein Designobjekt und in vier Farben erhältlich. Die preisgekrönte Mausohr-Serie schenkt Kindern zwischen 3 und 9 Jahren einen schönen, eigenen Platz in der Erwachsenenwelt. Zu kaufen bei KIND DER STADT Eppendorfer Weg 54 20259 Hamburg kind-der-stadt.de/collections/nofred


33 BERG VORAUS, GLÜCK AUF! Wenn Ihr Kind gern hoch hinaus möchte, haben wir das perfekte Tool gefunden. Denn wenn das Kind nicht zum Berg kommt, kommt der Berg ins Kinderzimmer. Der polnische Hersteller NUKI macht mit seinen Klettermodulen jedes Kinderzimmer zum Abenteuerspielplatz. Ausgesprochen dekorativ, sorgfältig verarbeitet und vor allem robust, sorgt das kleine Bergmassiv aus belastbarem, lackiertem Birkensperrholz und Klettergriffen auf kreative Art für Spiel, Fitness und eine Steigerung der Konzentrationsfähigkeit Ihres Kindes. Wolken erweitern den Kletterspaß fast bis in den Himmel. Zu bestellen im NUKI-Shop nukishop.co/de/kinder-fitnessstudio

PRINZESSIN AUF DER ERBSE Wer Maileg kennt, weiß, dass die Welt der kleinen dänischen Maus richtig bunt und vielfältig ist. Denn es gibt unzählige liebevoll designte Accessoires im Mini-Format, um die Maus und ihre Verwandten für alle Jahreszeiten und Lebensphasen auszustatten – ob nun ein Badetag am Meer, Camping, eine Bootstour oder Ballett angesagt ist. Hier kommt die Maus mit einem hübschen Papp-Schloss. Ob sie wohl heute Nacht gut schlafen wird? Pass auf, kleine Maus, zwischen den sechs Matratzen liegt eine Erbse! Nutze diesen Hinweis klug, dann wirst Du Prinzessin. Gesehen im Showroom von Maileg Eppendorfer Weg 235 20251 Hamburg Händler finden: maileg.de/help/store-locator

SCHWEBENDES SCHLAFVERGNÜGEN Mit dem schwebenden Bett LagoLinea Weightless verleiht Daniele Lago jedem Kinderzimmer ein magisches Ambiente. Mit seiner eleganten Umrandung aus Plissee-Stoff und dem soliden Wandbefestigungssystem wird der grüne „Fliegende Teppich“ zum sicheren Ort für wunderschöne Träume. Ein passender Anstrich der Wand verstärkt die zauberhafte Optik und schenkt dem Zimmer eine neue Dimension. Gleichzeitig bleibt darunter Platz für kreatives Spiel, einen Schreibtisch oder ein zweites Bett. Ein Hingucker, der auch Gäste begeistern wird! Bestellbar bei LAGO SpA in Italien lago.it/de/design/bett-lagolinea-weightless


FLASHH Boulder-Spot: einmal auspowern, bitte!

Zugegeben, in Sachen Bergwelt sieht es in Hamburg etwas mau aus. Kletterfans freuen sich umso mehr über Norddeutschlands größte Boulderhalle im Stadtteil Bahrenfeld. Bouldern bedeutet Klettern ohne Seil, die Wände der Halle sind mit verschiedenfarbigen Griffen und Tritten ausgestattet. Dicke Sicherheitsmatten auf dem Boden fangen Stürze oder den Absprung auf. Die Routen sind kurz und knackig, mal muss man sie mit Kraft und Dynamik lösen, mal mit Technik und Kreativität. Selbst wer vorher noch nie „bouldern“ war, findet hier genügend Möglichkeiten, um ganz entspannt drauflos zu kraxeln. Gasstraße 18, 22761 Hamburg, Tageskarte Kids (8–17 Jahre) 9,50 € (Kletterschuhe können ausgeliehen werden), flashh.de

Wir erobern die Stadt! (IS) Eltern wissen, dass es jede Menge Überredungskunst kostet, um Teenager vor die Tür (und weg vom Smartphone) zu locken. Dabei gibt es in Hamburg doch so viel zu entdecken. Jede Wette: Bei diesen Unternehmungen ist der Nachwuchs sofort dabei – selbst, wenn es draußen stürmt und regnet! Burgerlich: moderne Burger-Zentrale

Burger zählen ja quasi zu den Grundnahrungsmitteln von Teenagern. Aber wenn schon Fast Food, dann sollte es wenigstens einigermaßen gesund sein. Das Burgerlich setzt auf eine durchgehende „Homemade-Philosophie“, hohe Qualität und Frische. So werden die Burger-Buns, aber auch Beilagen, Saucen oder Limonaden frisch im Haus produziert. Praktischerweise liegt der modern gestylte Laden direkt am Gänsemarkt, gleich um die Ecke von beliebten Stores wie Urban Outfitters, Brandy Melville oder dem Sneakerladen Kickz. Ein perfekter Stopp also, um Energie zu tanken für den Shopping-Bummel. Gänsemarkt 43, 20354 Hamburg, burgerlich.com

Zuckermonarchie: das Cupcake-Königreich

In diesem Café in einer ehemaligen Altbau-Wohnung auf St. Pauli ist einfach alles supersweet: die pastellfarbene Einrichtung, die Details (Butter in Herzchenform) und natürlich die selbst gebackenen Kuchen, Cupcakes und Törtchen. Hier trifft man sich nach einem Hafenspaziergang zum Afternoon Tea und genießt Sandwiches, Scones und Tee. Ein Must-eat sind außerdem der Cheesecake mit frischen Früchten und der King Carrot Walnut mit Frischkäsecreme. Das Frühstück wird auf einer Etagere serviert – liebevoll arrangiert und (den Nachwuchs wird’s freuen:) absolut Instagram-freundlich. Taubenstraße 15, 20359 Hamburg, eine Online-Reservierung empfiehlt sich, zuckermonarchie.de


35 Hamburg Dungeon: ein kleines bisschen Horrorshow

Die Reise beginnt mit einem mittelalterlichen Aufzug, der einen ruckelnd und knirschend in die Tiefen des Dungeons in der Speicherstadt befördert. Und dann beginnt die Schreckensschau quer durch die düsteren Zeiten der Hamburger Stadtgeschichte: Die Pest, der große Brand von 1842, Inquisition, Folter oder Sturmflut, kaum ein schauriges Ereignis wird ausgelassen. Neben zwei Fahrgeschäften sind es vor allem die atmosphärischen Liveshows, die den Besuchern so manchen Schreck einjagen. Was nicht zuletzt an den Schauspielern liegt, die spontan und unvorhersehbar agieren. Nichts für zartbesaitete Gemüter – aber ein großer Spaß für alle, die sich gern gruseln. Kehrwieder 2, 20457 Hamburg, Eintritt ab 20,50 €, thedungeons.com/hamburg/

Nuena: Schatztruhe an der Alster

Selbst gemachter Schmuck liegt im Trend und ist ein tolles Mitbringsel für Freunde. Eine riesige Auswahl an Perlen, Anhängern, Swarovski-Steinen und Bändern aus allen Materialien und Farben bietet Nuena in der Europa Passage. Aber Achtung, in diesem Laden kann man sich über Stunden verlieren – sagen Sie nicht, wir hätten Sie vorher nicht gewarnt ... Im Bastelbereich können Werkzeuge ausgeliehen und Ketten, Armbänder oder Ohrringe vor Ort gefertigt werden. Pandemiebedingt kann das Kursangebot gerade eingeschränkt sein, das Nuena-Team erklärt aber in YouTube-Tutorials, wie es geht. Ballindamm 40, 20095 Hamburg, nuena.de

Schwarzlichtviertel: leuchtender Trip durch Raum und Zeit

Für den Rotlichtbezirk noch zu jung? Dann geht’s zum Minigolfen ins Schwarzlichtviertel. Hier spielt man sich über 18 Bahnen durch eine fantasievoll gestaltete Erlebniswelt in fluoreszierenden Farben – spektakuläre Soundeffekte, prähistorisches Dschungel-Getier und ein wütender Meeresgott inklusive. Wer eine 3-D-Brille aufsetzt, nimmt noch mehr Illusionen wahr. Ein quietschbunter Abenteuertrip für die ganze Familie – und der Verlierer gibt hinterher die Pizza an der Bar aus. Die ist keine optische Täuschung, sondern echt und sehr lecker. Kieler Str. 571, 22525 Hamburg, Eintritt ab 12,90 € (Kinder unter 5 Jahren sind frei), schwarzlichtviertel.de


Top 3 Secondhand-Boutiquen in Hamburg (IR) Die wohl nachhaltigste Variante, Mode zu konsumieren – und seit einigen Jahren auch eine immer beliebtere, ist Secondhand. Es lässt sich dadurch nicht nur nachhaltig shoppen, sondern auch wahre Schätze entdecken! Auch Hamburg hat in Sachen SecondhandShopping einiges zu bieten. Wir haben für Sie unsere drei Favoriten rausgesucht …

SECONDELLA Vintage-Vorreiter: 1970 eröffnete Louise Schaernack die erste Adresse für Luxus-Secondhand-und Secondseason-Mode für Damen, Herren und Kinder in Hamburg im traditionsreichen ABC-Viertel. Ob Luxus-Handtaschen, Accessoires oder Kleidung: Auf über 450 m² Verkaufsfläche finden Sie hier Schätze von Dolce & Gabbana, Prada, Gucci und Chanel und weiteren namhaften Labels – zur Hälfte des Originalpreises. Auch auf der Homepage lassen sich einige Designer-Highlights shoppen. Mo-Sa: 10:00–18:00 Uhr Hohe Bleichen 5, 20354 Hamburg secondella.de

DIE BERGMANNS

WECHSELSTUBE Guter Kurs! Im schönen Stadtteil Hoheluft-Ost bietet die Inhaberin Carin Hoffmann mit ihrem Team seit 1993 in einer kleinen, charmanten Boutique junge, modische und aktuelle Damenmode, Accessoires und Handtaschen aus zweiter Hand an. Große Nachfrage: Viele der Designer-Kleidungsstücke sind oft schon (doppelt) reserviert – es lohnt sich also, schnell zu sein! Auch auf Instagram unter @wechselstube_secondhand_hh werden regelmäßig Teile aus dem aktuellen Sortiment vorgestellt. Mo-Fr: 11:00–18:00 Uhr, Sa: 11:00–16:00 Uhr Eppendorfer Weg 273, 20251 Hamburg wechselstube-eppendorf.de

Fashion meets Local Art: In der kleinen, familiengeführten Boutique „Die Bergmanns“ im Herzen von Eppendorf kommen Design-Fans voll auf ihre Kosten. Das Geschäft bietet nicht nur edle Secondhand-Mode von Top-Marken wie Louis Vuitton, Chloé und Hermès sowie eine tolle Auswahl an Accessoires, sondern auch selbst hergestellte, handgefertigte und mit Liebe gestaltete Kunst aus Ton sowie einige Ölgemälde, Zeichnungen und Kissen an. Wir finden: definitiv einen Besuch wert! Di-Fr: 11:00–18:00 Uhr, Sa: 12:00–17:00 Uhr Schrammsweg 15, 20249 Hamburg die-bergmanns.com


37

Im Fischeparadies (IS) Makrelen, Heringe, Matjes, Krabben, mal geräuchert, mal pur, dazu noch saure Gurken, Zwiebeln oder Remoulade: Fertig ist das Fischbrötchen. In diesen Läden in der Hansestadt gibt’s frischen Fisch, direkt ins Brötchen, auf den Teller oder zum Mitnehmen für zu Hause. Fast so gut wie selbst geangelt.

FERTIG MACHEN ZUM FEIERN Die Fischbude Kleine Haie große Fische ist ein perfekter Startpunkt für ausgiebige Kieztouren. Bei Matjesbrötchen, Kaffee und Bier werden hier die notwendigen Grundlagen für lange Nächte geschaffen – und dem Kater am nächsten Tag Einhalt geboten. Manchmal wird in dem kleinen Büdchen sogar Livemusik gespielt, dann tanzen die Gäste auf der Straße. Querstr. 4 20359 Hamburg https://kleine-haie-grosse-fische.eatbu.com

JEDE MENGE HAFENROMANTIK Fragt man Hamburger nach ihrer liebsten Fischbrötchenbude, nennen viele die Brücke 10 an den Landungsbrücken. Als Beilage zum besten Krabbenbrötchen der Stadt gibt’s hier sprühende Gischt, dicke Pötte zum Gucken und kreischende Möwen. Alles, was das Fischliebhaberherz begehrt. An den Landungsbrücken 20539 Hamburg bruecke10.com

DIE FISCHBRÖTCHEN-REVOLUTION Am Rande des Schanzenviertels liegt das Lokal, das Fischbrötchen auf ein neues Level hebt. Im Underdocks sitzt man lässig zwischen Graffiti und ausgemusterten ContainerTeilen und genießt äußerst kreative Streetfood-Varianten wie die Lobster-Roll oder Brötchen mit Black-Tiger-Garnelen. Wer hier einmal angebissen hat, will nicht mehr vom Haken. Neuer Kamp 13 20359 Hamburg under-docks.de


Exklusiv und einzigartig Frank Pressentin fertigt in seiner Tonndorfer Atelier-Werkstatt Schreibgeräte aus besonderen Materialien.

Elbwood

(TB) Holz und Metall – die Faszination für diese Materialien entdeckte Frank Pressentin, als er in seiner Freizeit ein Dory-Boot nach historischen Plänen baute. Solch ein Bootstyp begleitete im 19. Jahrhundert unter anderem Großsegler und Walfänger. Das Hobby war für ihn ein idealer Ausgleich zu seinem Job als Führungskraft bei einer sozialpädagogischen Einrichtung in Hamburg. Eine Schreibtischtätigkeit mit vielen Excel-Tabellen. Der Familienvater begann, Drechselkurse zu belegen. Wurde zum Kenner von Hobel und Drehbank. Inzwischen stellt er in seiner Werkstatt in Tonndorf unter dem Namen Elbwood exklusive Schreibgeräte her und verkauft sie weltweit an Liebhaber. Ob Federhalter oder Drehkugelschreiber: Mehr als 400 Arbeitsschritte braucht es, bis ein Schreibinstrument bereit für seinen täglichen Gebrauch ist. Pressentin sieht sich dabei als Künstler, der alle Produkte – außer Schreibfedern und Minen – selbst fertigt und dabei auf Werkstoffe mit Charakter setzt. Besondere Hölzer wie Ebenholz, Mahagoni oder Eiche. Edle Metalle wie Silber oder Kupfer. Zudem hat der gebürtige Mecklenburger 40 Farbvarianten des Werkstoffs Ebonit, einer Art hartem

Linoleum, im Programm. Ein Partnerbetrieb aus Ahrensburg liefert das passende Lederetui. Die Schreibgeräte und Accessoires präsentierte Pressentin einige Jahre in seinem Laden in der HafenCity. Doch das bedeutete zu viel Aufwand. Also Schluss mit dem Geschäft, auch wenn er in den Räumlichkeiten am Kaiserkai nicht nur seine edlen Produkte ausstellte: Gemeinsam mit einem Geigenbauer von nebenan realisierte der Unternehmer hier Veranstaltungen, unter anderem kleine Konzerte mit Elbphilharmonikern. Der Hanseatic Penmaker, wie sich der 45-Jährige nennt, hat inzwischen auch seinen Hauptjob aufgegeben, um sich voll auf sein gestaltendes Handwerk zu konzentrieren. So hat er zusätzlich zu den Wunschanfertigungen einen Pocketmaster entwickelt, einen Füllfederhalter in Kleinserie mit minimalistischem Design aus gebürstetem Messing. Schön schwer liegt der Stift in der Hand. Mit der exklusiv für Elbwood gefertigten JoWo-Schreibfeder aus 18k Gold oder Edelstahl gleitet er elegant über das Papier – wie ein Beiboot auf der Elbe. elbwood.de


39

HAMBURGER MUSEEN MAL GANZ ANDERS

„Am Sonntag will ich was erleben“

(KF) Viele denken beim Stichwort Museum erst mal an die Gemälde der Alten Meister, vielleicht noch an Fotografie und moderne Installationen. Dass es nicht in jedem Museum um stilles Staunen geht, zeigen unsere drei Tipps. Bereiten Sie sich auf Action, Interaktion und jede Menge Spaß vor – das darf schließlich auch mal sein!

Süßer Nachmittag im Museum: CHOCOVERSUM

Hamburg ist nicht nur die Stadt des Tees und Kaffees. Auch Kakao ist aus der Hansestadt nicht wegzudenken. Im CHOCOVERSUM von HACHEZ kommen Schokoladen-Connaisseurs ganz auf ihre Kosten. Denn hier erfährt man alles über den Weg von der bitteren Kakaobohne bis zur fertigen Schokolade – und kann dabei auch noch so manche Nascherei probieren. Am Schluss des 90-minütigen Besuchs darf jeder Gast seine eigene Schokolade kreieren: ein kleines „Glück to go“. Wer noch mehr schokoladige Versuchungen erleben möchte, ist bei den Events des Museums richtig. Finden Sie heraus, warum Schokolade in der Kosmetik, als Begleiter von Gewürzen oder Whisky und als inoffizieller Tanzpartner beim Tangoabend immer eine gute Figur macht. Mi–So: 10:00–18:00 Uhr HACHEZ CHOCOVERSUM GmbH Meßberg 1 20095 Hamburg chocoversum.de

Virtuelle Abenteuer mit Nervenkitzel: Mindways 3D TrickArt

Willkommen in der atemberaubenden Welt der 3-D-Abenteuer! Auf 800 m² Fläche können die Besucher der Mindways 3D TrickArt-Welt mithilfe ihres Smartphones oder einer Digitalkamera in 25 verschiedene Szenarios eintauchen – virtuell. Mal geht es mit einem mutigen Sprung über den Grand Canyon, mal gilt es, Dinosauriern zu entkommen. Man kann erkunden, wie das Gefühl des Schwebens auf einem fliegenden Teppich sein könnte und findet sich plötzlich in winzig kleiner Version im Buddelschiff eines Piraten wieder. Im Stehen, Sitzen oder Liegen kann man dieses Abenteuer allein, mit der Familie oder mit Freunden erleben und auf Fotos verewigen. Ein Highlight ist der 3D Virtual Reality Simulator: VR-Brille auf und los geht die Fahrt. Mo–So: 10:00–17:00 Uhr Mindways 3D TrickArt Hamburger Straße 47–49 22083 Hamburg 3dtrickart.de

Trip durchs Udoversum: Panik City

Es gibt keinen besseren Ort für die Panik City als die Reeperbahn. Hier entführt Udo Lindenberg seine Gäste in ein wahres Udoversum mit Artefakten, interaktiven Touch-Desks, audiovisuellen Installationen, Virtual und Augmented Reality und der Möglichkeit, selbst künstlerisch tätig zu werden. Die Guides bringen die Besucher in sieben Stationen unter anderem an Udos Geburtsort Gronau (Westfalen), in die DDR, zu Udos politischen Meilensteinen im Kampf gegen die Mauer, ins Hotel Atlantic, in Udos Tonstudio und Atelier sowie ganz hoch über die Bühne. Ja, über! Denn von dort aus schweben die Besucher mit Udo über Tausende von Zuschauern zur Bühne in der Arena. Einmal mit Udo Lindenberg rocken und im Meer der Menge baden: Hier wird es (fast) möglich. So–Do: 11:00–18:00 Uhr, Fr–Sa: 11:00–19:00 Uhr Panik City Spielbudenplatz 21–22 im Klubhaus, 20359 Hamburg panikcity.de


„In Hamburg sehe ich mich am stärksten veranker t“ Interview mit dem Künstler Burkhard Schittny

(MP) Der Künstler Burkhard Schittny, der heute mit seiner Familie in Hamburg und Bremen lebt, studierte an der Hochschule für Künste in Bremen zunächst Modedesign, später verlagerte er seinen Studienschwerpunkt auf Fotografie. Zu seinem künstlerischen Repertoire zählen neben Fotografie auch Video, Sound, Performance, Installation und textbasierte Präge-/Fotoarbeiten. Seine Arbeiten wurden mit Preisen und Auszeichnungen bedacht und sowohl national als auch international ausgestellt. Wir sprachen mit ihm über sein Werk sowie über Design, Mode, Architektur und das Leben in Städten.

Sie haben zu Anfang Modedesign studiert. Interessieren Sie sich heute noch für Mode? Burkhard Schittny: Mein Zugang zur Mode findet über die Fotografie statt. Ich bin fasziniert von den Kampagnen der Luxusmarken in den Hochglanzmagazinen. Sie haben in verschiedenen bedeutenden europäischen Städten gelebt. In London, Barcelona, Bremen, Hamburg und Straßburg. Welche Stellung nimmt Hamburg in dieser illustren Städtereihe ein? BS: Die Grundsätzliche. In Hamburg sehe ich mich am stärksten verankert. Welche weiteren Stationen auch noch kommen mögen: In Hamburg möchte ich immer eine Basis behalten.


41

Wo leben Sie in Hamburg? BS: Ich bin kürzlich erst in die Nähe der Christuskirche gezogen, also Eimsbüttel. Ich liebe die Bodenständigkeit und das kreative Umfeld dieses Viertels. Als Künstler sind Sie viel unterwegs. Tritt da das Wohnen für Sie in den Hintergrund? Wie leben Sie an Ihren zwei Wohnorten? BS: Ganz im Gegenteil. Lage, Altbau und die Nähe zu einer lebendigen Infrastruktur sind für mich entscheidend. Und selbstverständlich mache ich mir es dort dann auch nett. Allerdings kämpfe ich gleichzeitig gegen das Provisorische, da die Option weiterzuziehen die Fertigstellung des Vorhandenen immer wieder auch infrage stellt. Ihre Fotoserie „Untitled“ verrät Interesse an einer hybriden Bildwelt: Sie kreuzen hier Fotografie, Film und Malerei und kreieren Flashbacks zwischen Abbild und Fantasie. Nun haben Sie die Werkgruppe „Tubes“ geschaffen. Um was handelt es sich hierbei? BS: Die „Tubes“ sind dreidimensionale Wandobjekte mit Röhren aus farbigen Folien. Ich verzichte hier ganz auf gegenständliche Inhalte. Sie haben eine rational-geometrische Struktur und stehen in der Tradition der Konkreten Kunst. Gleichzeitig aber sind sie sehr sinnlich und überwältigen in ihrem leuchtenden Glanz. Es sind Kunstwerke, aber auch Designobjekte.

KONTAKT: Burkhard Schittny +49 172 255 7917 info@schittny.de schittny.de

Ihre Serie „Untitled“ ist unter anderem auch in Hamburg entstanden. Bei dieser Serie übertragen Sie Videostills in Fotografie. Was fasziniert Sie an Orten wie Hafen oder Hamburger Dom? BS: Auch „Untitled“ ist ein Spiel mit Formen und Farben. Die beiden genannten Orte in Hamburg bieten unverwechselbare, ikonische Motive. Die Geschichte ist immer wieder ein wichtiges Thema bei Ihnen … BS: Ja, neben den rein visuellen Arbeiten wie „Tubes“ oder „Untitled“ gibt es noch die Gruppe politisch-konzeptioneller Werke. Diese gehen auf eine ursprüngliche Auseinandersetzung mit meiner eigenen Familiengeschichte zurück, welche sich zu dem Komplex der „Legacy Projects“ entwickelt hat. Zurzeit sind Arbeiten daraus in einer Wanderausstellung des Goethe-Instituts Belgrad zum Thema „Zwangsarbeit auf dem Balkan“ zu sehen. Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas spiele ich auch hier mit den kreativen Möglichkeiten, um die Betrachtenden zu irritieren, um das Geschehene begreifbarer zu machen – und für mich als Künstler intensiv zu durchdringen. Wo kann man Ihre Arbeiten entdecken und wie kann man Sie am besten kontaktieren? BS: Mit etwas Glück in einer Ausstellung. Ansonsten sind sämtliche Arbeiten natürlich umfassend auf meiner Homepage dokumentiert: schittny.de

Vielen Dank für das Gespräch!


AUSGEZEICHNET SCHLICHT UND MIT LICHT

DIE SIEMATIC SLX PURE (AH) Die Küche ist ein essenzieller Raum unseres Lebens und beeinflusst maßgeblich die Wohnatmosphäre. Der westfälische Küchenhersteller SieMatic ist seiner Philosophie als Erfinder der grifflosen Küche treu geblieben und wurde zum 90. Firmengeburtstag mit einem Geschenk bedacht, das die Designer mit viel Stolz erfüllt: Die internationale Expertenjury der ICONIC AWARDS 2020 Innovative Interior zeichnete das Küchenkonzept der SieMatic SLX PURE mit „Best of Best“ aus. Es folgte der German Design Award. Klares Design, klare Linien, keine Griffe: Eleganz und intelligente Einfachheit kommen hier zusammen und schaffen einen minimalistischen, aber beeindruckenden Mittelpunkt für eine Küche, die in der Lage ist, Wohnkultur zu prägen. Das Konzept mit glatten Fronten ist geblieben, dennoch ist die SLX PURE durch ein bestimmtes Gestaltungselement etwas ganz Besonderes: Die umlaufende schmale und be-

leuchtete Griffmulde ermöglicht ein einfaches Öffnen und Schließen der Elemente. Perfekte Winkel in der Gestaltung schaffen eine klare Küchen-Architektur, der es an Stil an keiner Ecke fehlt. Die indirekte Beleuchtung durch LED-Licht ist ganz individuell steuerbar, sodass eine Farbtemperatur eingestellt werden kann, die dem Auge schmeichelt. So verschmelzen angenehmes Licht und gerade Linien zu einer Eleganz, die für Harmonie sorgt. „Die Küche ist der Ort, an dem sich Kreativität entfaltet.“ Das ist einer der Grundsätze, die bei SieMatic im Fokus stehen. Aber das gilt nicht nur für das Kochkonzept von Quiches, Kloß und Kabeljau, sondern selbstverständlich auch für die Konzeption der Küche selbst. So zählt zum Design der SLX PURE auch der Keramikblock als Arbeitsoberfläche, aber er scheint


43

auf den Schränken zu schweben. Diese Leichtigkeit vermittelt das eher schwere Material auch an dieser Stelle durch die indirekt beleuchteten Griffmulden, die den Block zu einer leichten Skulptur werden lassen. Die Lichtbänder, auch hier dezent integriert in die Schattenfugen der Mulden, verschaffen der Arbeitsplatte eine gewisse Schwerelosigkeit und der Küche eine Dreidimensionalität, die einer der Gründe für die Auszeichnung ist. Die Betonung der glatten Oberflächen durch die geraden Linien und das Licht macht die SieMatic SLX PURE damit zu einem kleinen Kunstwerk im eigenen Haus, womit eine erste und grundlegende Gestaltungsfrage geklärt sein muss: Ist die Küche offen zum Wohnbereich und damit in das tägliche Leben integriert? Ist die Küche geschlossen und nicht Teil einer transparenten Wohnraumgestaltung? Viele Fragen müssen beantwortet werden, bevor der Traum einer neuen Küche Wirklichkeit wird. Bei SieMatic helfen ein online verfügbarer KüchenConcierge und eine Checkliste, die heruntergeladen werden kann, um Küchenplanungen zu Hause einfacher zu machen. Ist genug Platz für eine Kochinsel, die oft genug zum Zentrum der Wohnung wird und ein Treffpunkt ist für schöne Gespräche vor dem Essen? Welches Material und welche Farbe sind geeignet, um die Küche harmonisch in meine Wohnung zu integrieren? Lack, Holz, Edelstahl, Keramik oder Naturstein: Kombinationen schaffen Akzente und machen die SLX PURE zu einem Designer-Schmuckstück voller Ideen und Möglichkeiten. Küchenbuffets aus Holz: Damit gingen Ruth, Hannelore und Erna von den August-Siekmann-Möbelwerken mit Sitz im westfälischen Löhne im Jahr 1929 auf die Möbelmesse in Leipzig. Mit Türen und Schubläden versehen und sehr haltbar, waren die Möbelstücke über viele Jahre aus den deutschen Küchen kaum wegzudenken. 30 Jahre später, als der Name SieMatic festgeschrieben wurde, entstand die erste Küche mit integrierter Griffleiste. Die erste Modulküche brachte 1996 frischen Wind in die Küchenlandschaft, denn die Zusammenstellung von Schränken und Elektrogeräten wurde frei planbar – und damit viel individueller. Mit dem Trend der zum Wohnraum hin offenen Küche kam ab 2002 ein neues Umdenken hinzu: Die Küche als Teil des Lebensmittelpunkts im eigenen Zuhause rückte in den Vordergrund. Mit der Einteilung in drei Stilwelten 2015 wurde die PURE-Linie erschaffen, die insbesondere seit den Preisverleihungen für zeitlose und schmeichelnde Eleganz steht. Die Küchen werden in 60 Ländern verkauft und schaffen herausragende Räume unseres Lebens.


Ü B E R S I CHT H A M BU RG

N OR DERST EDT

Neubau im Stadtgebiet 49

PINNEBERG

E OJEKT

AUPR IN BURG M A H

23 22

Stand: 2. Mai 2022 Alle Angaben ohne Gewähr

20

EIMSBÜTTEL

2

15

21

SCHENEFELD

7 24

10

1

18

9 4

A LT O N A

5

HAMBURG-MITTE

BUXTEHUDE

Rosengarten Harbuger Berge

48

Seevetal

HARBURG

47 49

19 11 12

8

Meckelfeld

16 3

6 WEDEL

17

HAMBURG-NORD

NEUB


45

49 Neubauprojekte gibt es aktuell im Stadtgebiet Hamburg. AHRENSBURG

32

Vom topmodernen Reihenhaus in Jenfeld über die großzügige Balkonwohnung in Ottensen bis zum eleganten Penthouse in der HafenCity ist für jeden etwas dabei.

34 44 WA N DSB EK

33

42

43

Mit unserer Stadtkarte auf dieser Doppelseite fällt es leicht, die künftige Wohnung oder das neue Eigenheim im gewünschten Bezirk zu finden.

41

37 28

39 40

29 36

30

Folgen Sie einfach den Ziffern im roten Kreis auf der Karte und finden Sie auf den folgenden Seiten die entsprechende Neubau-Immobilie in Ihrem Lieblingsviertel.

46

45

39 38

31

35

25

26

HAMBURG-MITTE

GLINDE

REINBEK

27

14

BERGEDORF

13


Ihr Weg zur Neubau-Immobilie auf neubaukompass.de

In diesem Magazin finden Sie eine Auswahl neuer Bauvorhaben in Hamburg und Norddeutschland. Ausführliche Informationen zu jedem Projekt finden Sie auf neubaukompass.de. Scannen Sie dazu einfach den QR-Code zu jedem Bauvorhaben oder gehen Sie auf neubaukompass.de und geben im Suchfeld ganz oben die rote ID neben dem QR-Code ein. Zum Beispiel neubaukompass.de/20472 Viel Erfolg bei der Immobiliensuche!

2 ACCENTIS BAU

Modern Living Quattro Neubau von 4 Doppelhaushälften in Eidelstedt

Hamburg OBJEKTE

649.990 € - 719.990 € 118 m² - 125 m²

BEZIRK ALTONA

Stand: 2. Mai 2022 Alle Angaben ohne Gewähr

1

3

REINHOLZ & HERMSDORF IMMOBILIEN

NBK NEUBAUKONTOR

Neubau von 6 Reihenhäusern in Blankenese

Neubau von 31 Eigentumswohnungen in Eimsbüttel

Ab 1640.000 € 197,32 m² - 202,89 m²

409.000 € - 2.639.000 € 41,50 m² - 194 m²

Björnsonweg 72

neubaukompass.de/

22275

I‘MSBÜTTEL

BEZIRK ALTONA

BEZIRK ALTONA

neubaukompass.de/

22262

neubaukompass.de/

20472


47 4

7

ICON IMMOBILIEN

NVH IMMOBILIEN GMBH

Neubau von 12 Eigentumswohnungen in Grofl Flottbek

Neubau von 76 Eigentumswohnungen in Lurup

459.000 € - 1.169.000 € 59 m² - 122 m²

Presi auf Anfrage 23 m² - 100 m²

Fahrenhuus

neubaukompass.de/

19581

BEZIRK ALTONA

BEZIRK ALTONA

WEST NEST

5

8

GROSSMANN & BERGER HAMBURG

NBK NEUBAUKONTOR

Neubau von 11 Eigentumswohnungen in Grofl Flottbek

Neubau von 6 Eigentumswohnungen und 4 Stadthäusern in Nienstedten

Ohlenkamp 38

NIDO - Nienstedten Domizile

1.995.000 € - 2.495.000 € 194,89 m² - 198,20 m²

neubaukompass.de/

22364

BEZIRK ALTONA

BEZIRK ALTONA

625.000 € - 1.365.000 € 74 m² - 137 m²

6

neubaukompass.de/

21331

9

BEHRENDT GRUPPE

NEUBAUKONTOR UND WENTZEL DR.

Neubau von 18 Eigentumswohnungen in Iserbrook

Neubau von 20 Eigentumswohnungen in Osdorf

Ab 519.000 € 83 m² - 150 m²

Preis auf Anfrage 50 m² - 136 m²

Groot & Lütt

neubaukompass.de/

18508

BEZIRK ALTONA

Iserbrook Hus

BEZIRK ALTONA

neubaukompass.de/

22135

neubaukompass.de/

21105


10

13

IPM IMMOBILIEN PROJEKT MARKETING GMBH

BONAVA DEUTSCHLAND

Sanierung von 12 Eigentumswohnungen in Osdorf

Neubau von 47 Eigentumswohnungen in Bergedorf

540.000 € - 678.000 € 68,38 m² - 85,91 m²

399.900 € - 679.900 € 61 m² - 109 m²

neubaukompass.de/

22352

Op de Diek

BEZIRK BERGEDORF

BEZIRK ALTONA

Tönninger Duo

11

14

GROSSMANN & BERGER HAMBURG

VSP HOLDING

Neubau von 37 Eigentumswohnungen in Ottensen

Neubau von 15 Eigentumswohnungen in Bergedorf

Ab 698.000 80 m² - 99 m²

477.500 € - 585.300 € 92 m² - 103 m²

neubaukompass.de/

19283

Holtenklinkerstrafle 54 und 54a

BEZIRK BERGEDORF

BEZIRK ALTONA

WERKSTADT Kolbenhöfe

neubaukompass.de/

20884

12

15

GROSSMANN & BERGER HAMBURG

WENTZEL DR. VERTRIEBS GMBH

Neubau von 62 Eigentumswohnungen in Ottensen

Neubau von 21 Eigentumswohnungen in Eidelstedt

Ab 515.000 57 m² - 126 m²

412.000 € - 569.000 € ss

STADTKLANG Kolbenhöfe

neubaukompass.de/

21903

Elbgaustrafle

BEZIRK EIMSBÜTTEL

BEZIRK ALTONA

neubaukompass.de/

20169

neubaukompass.de/

21500


49 16

19

L¸THEN & CO. IMMOBILIEN GMBH

THOMAS KLINKE IMMOBILIEN GMBH

Neubau von 33 Eigentumswohnungen in Eimsbüttel

Sanierung von 38 Eigentumswohnungen in Harvestehude

The Jules

OBERHOUSE

240.000 € - 582.200 € 24 m² - 45 m²

neubaukompass.de/

19236

BEZIRK EIMSBÜTTEL

BEZIRK EIMSBÜTTEL

575.000 € - 795.000 € 68 m² - 87,50 m²

17

20

ICON IMMOBILIEN

PETERS + PETERS WOHN- UND ANLAGEIMMOBILIEN

Neubau von 6 Eigentumswohnungen in Grofl Borstel

Neubau von 9 Eigentumswohnungen und 3 Townhouses in Lokstedt

MAISON au jardin

Parkside 2

Preis auf Anfrage 55 m² - 175 m²

neubaukompass.de/

22451

BEZIRK EIMSBÜTTEL

BEZIRK EIMSBÜTTEL

1.719.000 € - 1.899.000 € 124 m² - 187 m²

neubaukompass.de/

20715

18

21

FRANKONIA EUROBAU INVESTMENT SOPHIENTERRASSEN

ENGEL & VÖLKERS HAMBURG PROJEKTVERMARKTUNG

Neubau von 7 Penthäusern in Harvestehude

Neubau von 20 Eigentumswohnungen in Lokstedt

5.050.000 € - 5.250.000 € 277,71 m² - 300,70 m²

820.000 € - 1.220.000 € 83 m² - 110 m²

neubaukompass.de/

16560

20 Homes Lokstedt

BEZIRK EIMSBÜTTEL

Sophienpalais Hamburg

BEZIRK EIMSBÜTTEL

neubaukompass.de/

22604

neubaukompass.de/

20887


22

25

ELBSTEIN IMMOBILIEN GMBH

ENGEL & VÖLKERS HAMBURG PROJEKTVERMARKTUNG

Neubau von 18 Eigentumswohnungen in Niendorf

Neubau von 72 Eigentumswohnungen in HafenCity

482.000 € - 633.000 € 68,39 m² - 88,35 m²

1.575.000 € - 1.750.000 € 92 m² - 121 m²

neubaukompass.de/

21868

The Wave

BEZIRK HAMBURG-MITTE

BEZIRK EIMSBÜTTEL

Niendorfer FES

23

26

BEHRENDT GRUPPE

GARBE IMMOBILIEN-PROJEKTE

Neubau von 50 Eigentumswohnungen in Schnelsen

Neubau von 128 Eigentumswohnungen in HafenCity

374.000 € - 750.000 € 59 m² - 125,70 m²

1.130.000 € - 1.790.000 € 115 m² - 127 m²

Roots Hamburg

neubaukompass.de/

20223

BEZIRK HAMBURG-MITTE

BEZIRK EIMSBÜTTEL

Albertinenhof

neubaukompass.de/

20766

24

27

GROSSMANN & BERGER HAMBURG

WERTPLAN NORD

Neubau von 49 Eigentumswohnungen in Stellingen

Neubau von 8 Doppelhaushälften in Wilhelmsburg

439.000 € - 560.000 € 51 m² - 86 m²

630.000 € - 698.000 € 120 m²

HEJMO in Stellingen

neubaukompass.de/

21459

Kirchdorf Quarree

BEZIRK HAMBURG-MITTE

BEZIRK EIMSBÜTTEL

neubaukompass.de/

20588

neubaukompass.de/

22548


51 28

31

BUCON - IMMOBILIEN GMBH

LÜTHEN & CO. IMMOBILIEN GMBH

Neubau von 6 Eigentumswohnungen in Alsterdorf

Neubau von 63 Eigentumswohnungen in Barmbek-Süd

1.132.000 € - 1.264.000 € 141,50 m² - 158 m²

475.000 € - 1.149.000 € 48,20 m² - 115 m²

neubaukompass.de/

20146

Henry - Barmbek-Süd

BEZIRK HAMBURG-NORD

BEZIRK HAMBURG-NORD

Maienweg

29

32

LÜTHEN & CO. IMMOBILIEN GMBH

JÜRGEN WEISS IMMOBILIEN GMBH & CO. KG

Neubau von 30 Eigentumswohnungen in BarmbekNord

Neubau von 9 Eigentumswohnungen in Hummelsbüttel

607.000 € - 1.495.000 € 74,50 m² - 150,10 m²

480.000 € - 895.000 € 66 m² - 116 m²

neubaukompass.de/

21869

Immenredder One

BEZIRK HAMBURG-NORD

BEZIRK HAMBURG-NORD

Barmbeker Jung

neubaukompass.de/

22685

30

33

BEHRENDT GRUPPE

ENGEL & VÖLKERS NORDERSTEDT

Neubau von 20 Eigentumswohnungen und 5 Gewerbeeinheiten in Barmbek-Süd

Neubau von 2 Einfamilienhäusern in Langenhorn

Takt der Stadt

Einfamilienhäuser in Langenhorn 995.000 € 136 m²

neubaukompass.de/

22308

BEZIRK HAMBURG-NORD

299.000 € - 783.000 € 31 m² - 95 m² BEZIRK HAMBURG-NORD

neubaukompass.de/

22487

neubaukompass.de/

22649


34

37

JÜRGEN WEISS IMMOBILIEN GMBH & CO. KG

THOMAS KLINKE IMMOBILIEN GMBH

Alte Landstraße 217

PAUL - Wohnen in HamburgBramfeld

Neubau von 4 Eigentumswohnungen in Poppenbüttel

Neubau von 26 Eigentumswohnungen in Bramfeld 325.000 € - 920.000 € 47 m² - 147 m²

neubaukompass.de/

22686

BEZIRK WANDSBEK

BEZIRK HAMBURG-NORD

960.000 € - 1.120.000 € 113 m² - 136 m²

35

38

BUCHEN & KOOB GMBH

HIT.-UNTERNEHMENSGRUPPE

Neubau von Eigentumswohnungen in Uhlenhorst

Neubau von 72 Eigentumswohnungen und 10 Stadthäusern in Jenfeld

WATERLOFTS Kanalstraße

Am Kaskadenpark

Ab 389.900 € 50 m² - 171 m²

neubaukompass.de/

18657

BEZIRK WANDSBEK

BEZIRK HAMBURG-NORD

2.150.000 € - 2.420.000 € 147 m² - 170 m²

neubaukompass.de/

19975

36

39

KARLA FRICKE

CDS WOHNBAU HAMBURG GMBH

Neubau von 126 Eigentumswohnungen in Uhlenhorst

Neubau von 48 Eigentumswohnungen in Jenfeld

730.000 € - 1.425.000 € 49 m² - 133 m²

379.900 € - 589.900 € 59,34 m² - 99,44 m²

LEO-Uhlenhorst

neubaukompass.de/

20580

Jenau. – Eigentumswohnungen

BEZIRK WANDSBEK

BEZIRK HAMBURG-NORD

neubaukompass.de/

22307

neubaukompass.de/

20922


53 40

43

BEHRENDT GRUPPE

QUADRUM INVEST GMBH

Neubau von 27 Eigentumswohnungen in Jenfeld

Neubau von 10 Eigentumswohnungen in Rahlstedt

Ab 345.000 € 58 m² - 105 m²

535.000 € 83 m²

Lohheide

neubaukompass.de/

21001

BEZIRK WANDSBEK

BEZIRK WANDSBEK

Freiraum+

41

44

CM PROJEKTBAU GMBH

EICHBERG GMBH

Neubau von 14 Eigentumswohnungen in Rahlstedt

Neubau von 8 Eigentumswohnungen oder 4 Doppelhaushälften in Volksdorf

1-zwo-3-4

Wiesenblick

1.455.000 € - 3.190.000 € 131 m² - 310 m²

neubaukompass.de/

16505

BEZIRK WANDSBEK

BEZIRK WANDSBEK

575.000 € - 599.000 € 61 m² - 131 m²

neubaukompass.de/

22614

42

45

QUADRUM INVEST GMBH

PETERS + PETERS WOHN- UND ANLAGEIMMOBILIEN

Neubau von 4 Reihenhäusern in Rahlstedt

Neubau von 30 Eigentumswohnungen in Wandsbek

550.000 € - 690.000 € 92,30 m²

Preis auf Anfrage 37,01 m² - 70,30 m²

Trent in Wandsbek

neubaukompass.de/

20898

BEZIRK WANDSBEK

Jarnostraße

BEZIRK WANDSBEK

neubaukompass.de/

21254

neubaukompass.de/

21482


46

49

LEIPE IMMOBILIEN

WERNER WOHNBAU

Neubau von 16 Eigentumswohnungen in Wandsbek

Neubau von 15 Reihenhäusern in Rosengarten

429.000 € - 625.000 € 52 m² - 88 m²

Ab 579.900 € 121 m² - 141 m²

Eichenstraße 24

ROSENGARTEN BEI HAMBURG

BEZIRK WANDSBEK

Wandsbeker Marktstraße

neubaukompass.de/

22201

Neue Wo persp hnektive n im aufstr eb Rosen enden garten

neubaukompass.de/

22625

47 ÄRZTE UND APOTHEKER IMMOBILIEN

Wohnen in Ohlendorf Neubau von 8 Eigentumswohnungen und 2 Doppelhaushälften in Seevetal

Neue Wo persp hnektive n aufstr eben im Seeve den tal

SEEVETAL BEI HAMBURG

315.000 € - 570.000 € 61,53 m² - 112,08 m²

Bremen OBJEKTE

Stand: 2. Mai 2022 Alle Angaben ohne Gewähr

neubaukompass.de/

22415

48

50

BAUSTOLZ HAMBURG

Am Kamp 10-16 Neubau von 24 Reihenhäusern in Meckelfeld

M PROJEKT GMBH & CO. KG

Neue Wo persp hnektive n aufstr eben im Seeve den tal

SEELAND Aumund Neubau von 80 Reihenhäusern in Aumund-Hammersbeck Ab 377.000 € 130 m² - 150 m²

neubaukompass.de/

22491

BREMEN

SEEVETAL / MECKELFELD

589.900 € - 749.900 € 144 m²

neubaukompass.de/

20695


55 51 HBI-IMMOBILIENVERTRIEBS GMBH

Hastedter Tore Neubau von 43 Eigentumswohnungen in Hastedt Ab 135.258 € Ab 31 m²

OBJEKTE

Hannover

BREMEN

Stand: 2. Mai 2022 Alle Angaben ohne Gewähr

neubaukompass.de/

19530

52

54

DIE MASSMAKLER GMBH

NORDDEUTSCHE WOHNBAU

Neubau von 31 Eigentumswohnungen in Hastedt

Neubau von 60 Eigentumswohnungen in DöhrenWülfel

Hulsberg Living

Vitalquartier

208.800 € - 788.000 € 40,20 m² - 139,30 m²

neubaukompass.de/

22490

BREMEN

BREMEN

328.000 € - 462.000 € 75 m² - 84 m²

53

55

SCHIPPERS BOO GMBH & CO. KG

THOMAS KLINKE IMMOBILIEN GMBH

Neubau von 20 Eigentumswohnungen in Überseestadt

Neubau von 59 Eigentumswohnungen in Grofl Buchholz

Schippers Boo

LOUIS‘ Grün

Preis auf Anfrage 56 m² - 102 m²

Ab 159.000 € 27 m² - 116 m²

neubaukompass.de/

22385

HANNOVER

BREMEN

neubaukompass.de/

22271

neubaukompass.de/

19983


56 MERAVIS BAUTRÄGER GMBH HANNOVER

WEITSICHT in der Wasserstadt Limmer Neubau von 51 Eigentumswohnungen in Limmer 315.000 € - 1.090.000 € 49 m² - 130 m²

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit unseren Newslettern! Mit den neubau kompass Newslettern Hamburg, Bremen, Hannover und Schleswig-Holstein erhalten Sie regelmäßig Informationen zu neuen

HANNOVER

Bauvorhaben. neubaukompass.de/

18462

Geben Sie auf neubaukompass.de Ihre E-Mail-Adresse ein, wählen Sie die gewünschten Regionen aus und schon sind Sie dabei. Viel Spaß bei der Immobiliensuche!

57 THOMAS KLINKE IMMOBILIEN GMBH

Constanze

Neubau von 21 Stadthäusern und 19 Eigentumswohnungen in List Ab 325.500 € 55 m² - 170 m²

Gut informiert auf www.neubauimmobilien.de Spannende Projekte, exklusive Interviews und neue Bauvorhaben

HANNOVER

in Hamburg und Bremen neubaukompass.de/

21048

finden Sie auf unserem Blog neubauimmobilien.de

58 THOMAS KLINKE IMMOBILIEN GMBH

Charlottes Garten Neubau von 62 und Kernsanierung von 72 Eigentumswohnungen in NordstadtCelle

HANNOVER

Ab 292.000 € 41 m² - 141 m²

Dieses Magazin wurde mit der Kraft der Sonne gedruckt. Die benötigte Energie wird am Sitz der Druckerei durch eine eigene PV-Anlage hergestellt. Dieses Magazin wurde mit Druckfarben aus nachwachsenden Rohstoffen gedruckt. Die Druckfarben sind komplett mineralölfrei und entsprechen den höchsten deutschen Zertifizierungsstandards.

neubaukompass.de/

16670

Das Rohmaterial für das Papier, das für dieses Magazin verwendet worden ist, stammt aus zertifizierter (nachhaltiger) Forstwirtschaft.


57

Eine Impression vom Maschsee in Hannover


61 NORDIS GMBH

Wohnquartier Nachtigallweg

OBJEKTE

Norddeutschland Stand: 2. Mai 2022 Alle Angaben ohne Gewähr

Preis auf Anfrage 114 m² - 134 m²

BARSINGHAUSEN

Schleswig-Holstein

Neubau von 6 Doppelhaushälften in Barsinghausen

59

62

CM PROJEKTBAU GMBH

VOLKSBANK CELLE IMMOBILIEN

Neubau von 51 Eigentumswohnungen und 16 Stadthäusern in Ahrensburg

Neubau von 77 Eigentumswohnungen in Celle

AHRMOOR

Hafenblick Allerinsel 119.500 € - 630.000 € 32 m² - 149 m²

neubaukompass.de/

18134

neubaukompass.de/

CELLE

AHRENSBURG

245.000 € - 699.000 € 58 m² - 150 m²

21636

60

63

GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT MANKE GMBH & CO KG

DAHLER & COMPANY HANNOVER-NORD

Neubau von 8 Reihenhäusern in Alveslohe

Neubau von 46 Eigentumswohnungen in Celle

499.900 € - 539.000 € 129,30 m²

389.000 € - 1.149.000 € 84,78 m² - 178,77 m²

Neue Dorfmitte

neubaukompass.de/

22259

MARINA GARDENS

CELLE

ALVESLOHE

neubaukompass.de/

22285

neubaukompass.de/

22185


59 64

67

ELB- & HANSE-IMMOBILIEN

PETERS + PETERS WOHN- UND ANLAGEIMMOBILIEN

Neubau von 10 Eigentumswohnungen in Elmshorn

Neubau von 16 Eigentumswohnungen in Glücksburg

263.000 € - 752.000 € 47,77 m² - 148,66 m²

Ab 285.000 € 61,20 m² - 124,96 m²

neubaukompass.de/

22616

Fjord in Glücksburg

GLÜCKSBURG

ELMSHORN

Margarethenhof

neubaukompass.de/

21503

65

68

HELMA WOHNUNGSBAU GMBH

BERND SCHULZ IMMOBILIEN VERWALTUNGS- & VERTRIEBSGESELLSCHAFT MBH

Garbsen - Bosse-See

Hoisdorfer Landstraße 33

Neubau von 58 Eigentumswohnungen und 9 Reihenhäusern in Garbsen

Neubau von 9 Eigentumswohnungen in Großhansdorf 599.000 € - 739.000 € 86 m² - 119,81 m²

neubaukompass.de/

18892

GROSSHANSDORF

GARBSEN

214.900 € - 805.500 € 43 m² - 174 m²

neubaukompass.de/

21984

66

69

BONAVA DEUTSCHLAND

ELB- & HANSE-IMMOBILIEN

Neubau von Eigentumswohnungen, Reihenhäusern, Doppelhaushälften und Einfamilienhäusern in Geesthacht

Neubau von 35 Eigentumswohnungen in Hamberge

Weidentrift

Neuer TraveBlick Hamberge 282.000 € - 514.000 € 68,53 m² - 124,39 m²

neubaukompass.de/

16293

HAMBERGE

GEESTHACHT

567.000 € - 572.000 € 127 m²

neubaukompass.de/

18697


70

73

QUELL REAL ESTATE

BONAVA DEUTSCHLAND

Neubau von 8 Eigentumswohnungen in Hambergen

Neubau von 80 Eigentumswohnungen und Reihenhäusern in Hasloh

Lebensart Hambergen

Quittenknick

329.900 € - 615.900 € 61 m² - 148 m²

neubaukompass.de/

21613

HASLOH

HAMBERGEN

245.000 € - 429.000 € 57,29 m² - 103,33 m²

71

74

STECKENPFERD IMMOBILIEN GMBH

WOBA WOHNUNGSBAUGESELLSCHAFT BÖKLUND

Neubau von 16 Eigentumswohnungen in Hameln

Neubau von 11 Eigentumswohnungen und 12 Reihenhäusern in Jübek

Humme-Hof

Vier Linden

Preis auf Anfrage 63 m² - 145 m²

neubaukompass.de/

19772

neubaukompass.de/

JÜBEK

HAMELN

190.000 € - 360.000 € 58 m² - 109 m²

22606

72

75

BAUSTOLZ HAMBURG

PETERS + PETERS WOHN- UND ANLAGEIMMOBILIEN

Neubau von 17 Reihenhäusern in Hasloh

Neubau von 63 Eigentumswohnungen in NeumühlenDietrichsdorf

Alwin-Brandt-Stieg 13-15

Albert-Schweitzer-Weg

574.900 € - 699.900 € ab 110 m²

Preis auf Anfrage 16 m² - 72 m²

neubaukompass.de/

22247

neubaukompass.de/

KIEL

HASLOH

neubaukompass.de/

22287

20819


61 76

79

ELB- & HANSE-IMMOBILIEN

CM PROJEKTBAU GMBH

Neubau von 48 Eigentumswohnungen und 12 Doppelhaushälften in Kisdorf

Neubau von 17 Eigentumswohnungen in Norderstedt

Achter de Höf

BELLA Norderstedt Ab 299.000 € 50 m² - 97 m²

neubaukompass.de/

21979

NORDERSTEDT

KISDORF

206.000 € - 680.000 € 49,74 m² - 131 m²

77

80

FIBAV IMMOBILIEN GMBH

CM PROJEKTBAU GMBH

Neubau von 18 Doppelhaushälften in Königslutter am Elm

Neubau von 4 Stadthäusern und 18 Eigentumswohnungen in Norderstedt

341.540 € - 402.852 € 119 m² - 144 m²

Ab 329.000 € 47 m² - 127 m²

neubaukompass.de/

22145

MOOI Norderstedt

NORDERSTEDT

KÖNIGSLUTTER AM ELM

Wohnquartier Am Lutterberg

neubaukompass.de/

22443

78

81

KIBAR IMMOBILIEN

WERNER WOHNBAU

Neubau von 7 Eigentumswohnungen in Laatzen

Neubau von 41 Reihenhäusern und 6 Doppelhaushälften in Glashütte

Wohnen am Park

Segeberger Chaussee 1. BA + 2. BA

Ab 266.250 € 50,45 m² - 148,30 m²

Ab 529.900 € 119 m² - 140 m²

neubaukompass.de/

20347

NORDERSTEDT

LAATZEN

neubaukompass.de/

21279

neubaukompass.de/

22521


82

85

FIV GMBH & CO. KG

GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT MANKE GMBH & CO KG

Neubau von 4 Doppelhaushälften in Nordhackstedt

Neubau von 14 Reihenhäusern in Schleswig

439.000 € 125,41 m²

Ab 465.900 € Ab 93 m²

neubaukompass.de/

22292

Luther Quartier - Reihenhäuser

SCHLESWIG

NORDHACKSTEDT

Höruper Straße

83

86

BEHRENDT GRUPPE

GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT MANKE GMBH & CO KG

pIN - 381 Pinneberg

Luther Quartier - Eigentumswohnungen

Neubau von 39 Eigentumswohnungen in Pinneberg

Neubau von 39 Eigentumswohnungen in Schleswig 276.900 € - 545.900 € 55,30 m² - 92,80 m²

neubaukompass.de/

22540

SCHLESWIG

PINNEBERG

323.000 € - 659.000 € 48 m² - 105 m²

neubaukompass.de/

22537

84

87

PETERS + PETERS WOHN- UND ANLAGEIMMOBILIEN

CM PROJEKTBAU GMBH

Neubau von 10 Eigentumswohnungen in Quickborn

Neubau von 53 Eigentumswohnungen und 6 Gewerbeeinheiten in Schwarzenbek

QUBO Pinneberger Kehre

Wohnquartier CUBE

429.000 € - 799.000 € 82 m² - 128 m²

185.000 € - 399.000 € 40 m² - 102 m²

neubaukompass.de/

19891

SCHWARZENBEK

QUICKBORN

neubaukompass.de/

22231

neubaukompass.de/

16859


63 88

91

ÄRZTE UND APOTHEKER IMMOBILIEN

BHB PFAHLWEG GMBH & CO. KG

Neubau von 8 Eigentumswohnungen und 2 Doppelhaushälften in Seevetal

Neubau von 4 Doppelhaushälften und 1 Einfamilienhaus in Tornesch

315.000 € - 570.000 € 61,53 m² - 112,08 m²

619.000 € - 750.000 € 144,65 m² - 163,47 m²

neubaukompass.de/

22415

Tornesch29

TORNESCH

SEEVETAL

Wohnen in Ohlendorf

89

92

BAUSTOLZ HAMBURG

BONAVA DEUTSCHLAND

Neubau von 24 Reihenhäusern in Meckelfeld

Neubau von 36 Eigentumswohnungen in Uetersen

589.900 € - 749.900 € 144 m²

275.000 € - 475.000 € 54 m² - 103 m²

neubaukompass.de/

22491

Rosenredder

UETERSEN

SEEVETAL/ MECKELFELD

Am Kamp 10-16

neubaukompass.de/

21611

90

93

BEHRENDT GRUPPE

BLINKFÜER GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT MBH

Neubau von 35 Eigentumswohnungen in Tornesch

Neubau von 27 Eigentumswohnungen in Varel

323.000 € - 550.000 € 59 m² - 104 m²

270.200 € - 407.500 € 64,33 m² - 97,03 m²

neubaukompass.de/

19668

Residenz Elisabeth

VAREL

To Huus am See

TORNESCH

neubaukompass.de/

22639

neubaukompass.de/

22413


94

97

D.I.I. HAMBURG

IMMOBILIEN SCHÖNE

Neubau von 6 Eigentumswohnungen in Wedel

Neubau von 6 Eigentumswohnungen in Wolfsburg

448.400 € - 455.600 € 82,42 m² - 83,40 m²

630.000 € - 670.000 € 163 m² - 164 m²

Sperlingsgasse 1a

WEDEL

neubaukompass.de/

20737

WOLFSBURG

TinsHuus

95

98

PLANBAR GMBH & CO. KG

HELMA WOHNUNGSBAU GMBH

Neubau von 6 Einfamilienhäusern in Wennigser Mark

Neubau von 85 Eigentumswohnungen in Wunstorf

Ab 534.800 € 149 m²

357.400 € - 473.900 € 90 m² - 126 m²

neubaukompass.de/

22236

König-Ludwig-Quartier

WUNSTORF

WENNIGSEN (DEISTER)

Egestorfer Straße 29

neubaukompass.de/

19692

96

99

SPARKASSE CELLE-GIFHORN-WOLFSBURG

IMMOGROUP EINE MARKE DER JT CONSULTING GMBH

Neubau von 38 Eigentumswohnungen in Wolfsburg

Neubau von 9 Eigentumswohnungen und 2 Penthouses in Wunstorf

Steimker Duett

The Wave

231.500 € - 641.000 € 68 m² - 160 m²

330.000 € - 760.000 € 61,71 m² - 140,87 m²

neubaukompass.de/

18779

WUNSTORF

WOLFSBURG

neubaukompass.de/

21728

neubaukompass.de/

21545


65


Impressum Herausgeber und Verleger neubau kompass AG Perchtinger Straße 8 81379 München Telefon: 089 45 20 672-0 E-Mail: info@neubaukompass.de Internet: www.neubaukompass.de Sitz: München | Amtsgericht München HRB 174791 Vertreten durch den Vorstand: Udo Sauer, Sebastian Bruns, Tobias Sattler Vorsitzender des Aufsichtsrats: Florian Huber Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a UStG: DE 261468364 Verantwortlich im Sinne des Presserechts (V.i.S.d.P.): Sebastian Bruns, (Adresse s.o.) Redaktionsleitung: Julia Niewöhner Redaktion: Felix Dehn, Kerstin Funke, Janek Müller, Isabel Röhm Mitarbeiter*innen dieser Ausgabe: Tanja Busch, Andrea Hunkemöller, Marc Peschke, Iris Soltau, Nicole Ziese, Tanja Zimmermann Grafik und Bildredaktion: Anja Kientz (Leitung), Luisa Dickhoff Anzeigen Bauträger: Stephanie Richter E-Mail: richter@neubaukompass.de Heft-Bestellung und Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@neubaukompass.de Postadresse Redaktion: neubau kompass AG, Perchtinger Straße 8, 81379 München Druckerei: Schmidt & Buchta GmbH & Co. KG, Fliegerweg 7, 95233 Helmbrechts Heft 1/2022, Erscheinungsdatum: 30. Mai 2022 Auflage: 10.000 Stück Nachdruck nur mit Erlaubnis der Redaktion. Alle Rechte vorbehalten. Mit dem Wort ANZEIGE gekennzeichnete Seiten sind vom Werbetreibenden gestaltet und nicht Teil des redaktionellen Inhalts. neubau kompass Hamburg neubaukompass_hamburg neubau kompass AG

BILDNACHWEISE: Titelbild: aus dem Bauvorhaben ID 22451 Maison au Jardin von ICON Immobilien U2: anandoart/iStock.com S. 3: grafik Hamburg Silouette S. 6: Christian Horz/iStock.com (li.o.), Bulwiengesa (mi.li) S. 7: Christian Horz/iStock.com (mi.o.), Fabiano Waewell/iStock.com (o.re.), trabantos/iStock.com (u. re.) S. 8: Bucher/Prexel Hamburg S. 10: pixabay/photosforyou (o.li.), Christian Horz/iStock.com (o.li), Ross Helen/iStock.com (mi.re.), pixabay/StephanieAlbert (mi.li), unsplash/Robert Katzki (u.re.), Mediaserver Hamburg/Ingo Boelter S. 11: pixabay/lacherlott (o.li), pixabay/olleaugust./iStock.com (o.re.), empire riverside (o.re.), pixabay/Christian B. (u.li.), pixabay/ Babu Gr (u.re.), Eyewave/iStock.com (li.u.) S. 12: Fotomax/iStock.com (o.li.), Claudiovidri/iStock.com (mi.li.), Gutzemberg/iStock.com (mi.re.), miniloc/iStock.com (re.u.) S. 14: Anselm Baumgart (o.re.) S. 16: FairytaleDesign/iStock.com (o.), Spielzeug Piraten Säbel/iStock.com (o.li.), Paul Paladin/iStock.com (u.), Internationales Maritimes Museum Hamburg (IMMH) (u.) S. 18/19: fizkes/iStock.com, S. 20: Daniel Lippke/Elbdorado S. 21: Axel Ewen (o.), Anni Vieth/Land of Green (mi./u.) S. 22: ADEPT mit Karres + Brands / IBA Hamburg (o.), IBA Hamburg / www.falconcrest.com (u.li.) S. 23: ADEPT ApS mit Karres en Brands Landschapsarchitecten b.v.& Transsolar Energietechnik GmbH (o.), ADEPT mit Karres + Brands / IBA Hamburg (u.re.) S. 24: Peters+Peters S. 25: Peters+Peters (o.), Halfpoint/istockphoto.com (mi.re.) S. 26: Luisa Whr/istockphoto.com S. 27: Morris Mac Matzen/Grossmann & Berger GmbH (o.li), dreidesign GmbH (o.re.), photoschmidt/iStock.com (u.re) S. 28: Vasyl Dolmatov/iStock.com S. 29: stockphoto52/iStock.com (re.o.), kahei/iStock.com (mi u.) S. 30: Andrey Popov/iStock.com S. 32: Hansekind (o.li.), Nofred Aps (u.) S. 33: NUKI Shop (o.), Maileg ApS (mi.), LagoLinea Weightless designed by LAGO (u.) S. 34: FLASHH GmbH (o.), Burgerlich (mi.), Zuckermonarchie/FELIX MATTHIES (u.) S. 35: Hamburg Dungeon (o.), NUENA Perlen und Schmuck (mi.), Schwarzlichtviertel (u.) S. 36: Secondella (o.re), Instagram @wechselstube_secondhand_hh (mi.), Die Bergmanns (u.) S. 37: Mrs Wilkins/iStock.com (re.o.), Kleine Haie große Fische (li.o), Brücke 10 (mi.), Underdocks (u.li) S. 38: Frank Pressentin S. 39: CHOCOVERSUM by HACHEZ/ Dietrich Kühne (o.), MINDWAYS 3D TrickArt (mi.), ©Panik City/Tine Acke (u.) S. 40/41: Roomservice/Burkhard Schittny S. 42/43: Siematic S. 57: iStock.com /igmarx S. 65: iStock.com / reach-art U3: iStock.com /Jonas Weinitschke


67



Turn static files into dynamic content formats.

Create a flipbook

Articles inside

Die Siematic SLX pure

3min
pages 42-43

Interview mit dem Künstler Burkhard Schittny

3min
pages 40-41

Im Fischeparadies

1min
page 37

Großes Glück im kleinen Reich

2min
pages 32-33

Top 3 Second Hand Boutiquen in Hamburg

1min
page 36

Wir erobern die Stadt! Hamburg für Teenies

3min
pages 34-35

Die neubau kompass Kundenberatung

1min
page 31

neubau kompass startet neues Kapitalanlageportal

1min
page 30

Ferienimmobilienmarkt an Nord- und Ostsee

3min
pages 26-27

Single kauft Traumhaus

3min
pages 18-19

Ein neuer Stadtteil mit vielfältigen Gebäudetypen

3min
pages 22-23

Fördergelder von Land und Bund in Schleswig-Holstein

3min
pages 28-29

In der Hauptrolle: Die Hansestadt

5min
pages 10-11

Die Pluspunkte von Randlagen: ein Gespräch mit Christian Peters

3min
pages 24-25

Tiny Houses rund um Hamburg

3min
pages 20-21

Interview mit Oliver Strege zum Immobilienmarkt Hamburg

6min
pages 6-9
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.