neubau kompass Magazin Berlin 4/2022

Page 1

Nr. 4 2022
Aufstrebende Randlagen in der Hauptstadt CHECKLISTE Wichtige Punkte für die Wohnungsabnahme
Informationen zu allen Neubauprojekten auf einen Blick Für Berlin, Potsdam und Umgebung
BERLIN-BOOM
Wohnkomfort mit Wasserblick HAVELBOGEN

JULIA NIEWÖHNER Redaktionsleiterin neubau kompass AG

Liebe Leserinnen und Leser,

willkommen beim vierten neubau kompass Magazin für Berlin, Potsdam und Umgebung in diesem Jahr! Die vergangenen zwölf Monate sind mit gefühlt dreifacher Lichtgeschwindigkeit vorbeigezogen, und wenn Sie die ses Heft in Händen halten, hoffen wir, dass ein trotz des Weltgeschehens gutes Jahr hinter Ihnen liegt.

In dieser Ausgabe zeigen wir, warum Randlagen wie Berlin-Buch bei immer mehr Immobiliensuchenden im Aufwind sind und welche Etappen ein Haus von der Planung bis zur Fertigstellung durchläuft.

In unseren Praxistipps finden Sie eine ausführliche Checkliste, worauf es bei der Wohnungsabnahme an kommt, Hinweise zum Energiesparen und einen Beitrag darüber, weshalb es sich trotz Inflation und Zinsent wicklung lohnt, in eine Immobilie zu investieren.

Es muss nicht immer Gans sein … Wenn Sie dieses Jahr Weihnachten richtig relaxt angehen möchten, bestel len Sie Ihr Menü einfach über den besonderen Liefer

dienst voilà – von der Sterneküche bis zum exotischen Restaurant sind verschiedenste Geschmacksrichtungen vertreten. Im Inter view lesen Sie mehr über das Erfolgsrezept von voilà.

Nutzen Sie in der ruhigen Winterzeit die Mög lichkeit, auf unseren Seiten nach Neubaupro jekten in Berlin und Potsdam zu stöbern und entspannt via QR-Code Ihr Exposé zu ordern.

Wir wünschen Ihnen ein friedliches Weih nachtsfest, viel Spaß beim Lesen und einen guten Start ins neue Jahr!

Ihre Julia Niewöhner und das neubau kompass Redaktionsteam

EDITORIAL
3
22 40 32 10 42 16

Inhalt 26

Editorial 3

Berlin boomt – auch in aufstrebenden Randlagen 6

Stromdieben auf der Spur – Energiespartipps im Haushalt 10

Zinsanstieg, Inflation und Energiekrise – Warum es sich trotzdem lohnt zu kaufen 16

Wie ein Neubau entsteht – Von der Planung zum fertigen Haus 22

Umwelt und Soziales bei neubau kompass 25

Wichtige Punkte für die Wohnungsabnahme – Mit Checkliste 26 Berlin-Buch: Vom Straßendorf zum Zukunftsort 30

Herausfordernd und begehrt: Der Immobilienmarkt in Potsdam 32

Berliner Drehorte 34

Die 100 der Eisenacher Straße – Regisseur Kolya Reichart im Interview 36

VOILÀ bringt Restaurantküche nach Hause ..................................... 38

Maßkonfektion für den modernen Gentleman 40

Märchenhaftes Berlin 42

Ausstellung Monica Bonvicini – I do you 44 Neubau im Stadtgebiet 46

Neubauobjekte in Berlin 48

Neubauobjekte in Potsdam 64

Neubauobjekte in Brandenburg 65

Impressum 70

Aus Gründen des besseren Leseflusses wird in diesem Magazin auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für jederlei Geschlecht.

38 5

Berlin boomt – auch in aufstrebenden Randlagen

(FD) Berlin-Spandau ist als Wohnort bekannt, besonders die Wasserlagen an der Havel sind begehrt. Zum Bezirk mit der bekannten Spandauer Altstadt und der Zitadelle gehört auch der Ortsteil Staaken am westlichen Rande des Bezirks Spandau. Doch die Randlage ist nicht weniger attraktiv und als Wohnstandort im Kommen. Erfahren Sie mehr über zwei Neubauprojekte, die in Staaken geplant sind bzw. schon realisiert wurden und werden, sowie über den Zukunftsstandort Berlin-Buch.

Der Berliner Bezirk Spandau ist von viel Grün und der Havel geprägt, die den Bezirk vom Rest Berlins trennt. Viele Einheimische fühlen sich eher als Span dauer denn als Berliner, zudem bietet Spandau alles, was das Herz begehrt: von A wie Altstadt (Einkaufsmöglichkeiten) bis Z wie Zitadelle (Kultur), und die Fahrzeit mit der S-Bahn von Spandau bis Berlin-Hauptbahnhof beträgt immerhin knapp eine halbe Stunde.

Zu Spandau zählt auch der Ortsteil Staaken, der sich im Westen an der Gren ze des Bezirks Spandau befindet – von Berlin-Mitte aus betrachtet liegt Staa ken demzufolge weiter stadtauswärts als Spandau. Dennoch gehört Staaken zu den aufstrebenden Berliner Randlagen – gerade Familien mit Kindern und Naturliebhaber wünschen sich oft ein Zuhause fernab des Großstadt dschungels und werden zunehmend in Staaken fündig.

Die Wunderlich Stadtentwicklung Berlin GmbH berichtet auf der OnlinePräsenz spandau-bewegt.de im Auftrag des Bezirksamts Spandau, Abteilung Bauen, Planen, Umwelt- und Naturschutz, über Bauvorhaben im Bezirk Span dau und damit auch über Neubauprojekte in Staaken. So sollen zum einen 450 Wohnungen auf dem früheren Fliegerhorst entstehen, zum anderen ca. 150 bis 180 Neubau-Einheiten auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses, das sich zu einem Wohnquartier wandelt.

Grüne Freiheit“: rund 450 Neubau-Wohnungen Die Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH plant auf dem einstigen Fliegerhorst-Gelände in Staaken das Projekt „Grüne Freiheit“. Nach Unternehmensan gaben entwickelt Kondor Wessels, verteilt auf vier Bauabschnitte mit 13 Gebäuden, rund 450 Wohnun gen. Auch wenn die Informationen zu dem Neu bauprojekt – das Bebauungsplanverfahren läuft – noch spärlich sind: Von der Wunderlich Stadtent wicklung Berlin GmbH ist zu erfahren, dass Kondor Wessels Wohnen mit dem Projekt „Grüne Freiheit“ 1- bis 5-Zimmer-Neubau-Wohnungen entwickelt.

Wohnraum im „Metropolitan Park“ – Teil der Gartenstadt Staaken Weiter fortgeschritten ist bereits der „Metropolitan Park“ auf dem Gelände des ehemaligen Kranken hauses. Die ersten Wohnungen des Projekts wurden 2019 bezugsfertig, heißt es von der Prinz von Preus sen Grundbesitz AG. Nach eigenen Angaben hat sich das Bauträgerunternehmen mit einer Nieder lassung in Berlin (Hauptsitz Bonn) auf die Projekt entwicklung und Sanierung denkmalgeschützter Wohnimmobilien in attraktiven Lagen spezialisiert. Eine dieser Projektentwicklungen ist der „Metrop olitan Park“. Das Projekt in der Gartenstadt Staaken besteht aus elf denkmalgeschützten Gebäudekom plexen zur Entwicklung von ca. 220 Wohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 20.000 m² im Bestand und sieben Neubaukomplexen mit ca. 150 bis 180 Wohnungen, so die Projektverantwortlichen der Prinz von Preussen Grundbesitz AG.

Staaken – ein

Viertel liegt im Trend

Die beiden Projekte zeigen, dass sich Staaken zum Wohnstandort entwickelt. Das bestätigt die vdpRese arch GmbH, die das „Handelsblatt“ bei der Recherche für die Serie „Trendviertel 2022“ unterstützt hat, in einer Pressenotiz. In der Berichterstattung über die „Trend viertel 2022 Berlin“ konnten aufmerksame Leser den Stadtteil Staaken wiederfinden.

Zukunftsort Buch – auch fürs Wohnen Vom Trendviertel Staaken zum Zukunftsort Berlin-Buch: Die Geschäftsstelle der Zukunftsorte in Berlin bildet nach eigenen Angaben die Klammer zwischen den im aktuellen Koalitionsvertrag benannten, zu profilieren den elf Zukunftsorten Berlins. Einer dieser auserkorenen Zukunftsorte ist Berlin-Buch, ein international renom mierter Wissenschafts-, Medizin- und Technologiestand ort. Hier arbeiten rund 6.500 Menschen in der Gesund heitswirtschaft. Allem voran ist der Zukunftsort für den Campus Berlin-Buch bekannt, einer der größten Bio techparks Deutschlands. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag „Berlin-Buch – Vom Straßendorf zum Zukunftsort“. Mit der wachsenden Zahl der Arbeitsplätze einherge hend steigt die Nachfrage nach Wohnraum – in Buch genauso wie in Spandau einschließlich des Ortsteils Staaken wie auch andernorts in Berlin.

7

Best Place ist Deutschlands bester Immobilienvermittler

Exklusiv, erfolgreich und international hoch angesehen: Jedes Jahr prämieren die International Property Awards die weltweit größten Erfolge und herausragende Leistungen von Unternehmen in allen Bereichen der Immobilienbranche. Best Place hat bei den European Property Awards 20222023 die Jury gleich zwei Mal überzeugt: Best Property Agency / Consultancy Germany und Real Estate Website for Germany. Wir sprachen mit Danny Wolf, Gründer und Geschäftsführer von Best Place Immobilien, über diesen spektakulären Erfolg.

Sehr geehrter Herr Wolf, welche Bedeutung haben die European Property Awards für die Branche?

Danny Wolf: Die European Property Awards sind europaweit die größte, prestigeträchtigste Auszeichnung für hervor ragende Leistungen in der Immobilienbranche und gehören zu den renommiertesten Preisen der Immobilienwelt. Im Mittelpunkt der Auszeichnung stehen Kriterien wie Service, Originalität, Qualität und Innovation. Und mit exklusiven Part nern wie Rolls-Royce, Forbes oder Grohe und Mitgliedern des House of Lords in der Jury verspricht die Auszeichnung internationale Aufmerksamkeit und ein hervorragendes Netz werk für die prämierten Unternehmen.

Hat sich Best Place in diesem Jahr zum ersten Mal beworben?

DW: Mit unserer diesjährigen Bewerbung haben wir bereits zum zweiten Mal an den European Property Awards teil genommen – erneut im Contest der besten Real Estate Websites. Schon im vergangenen Jahr war dieser Schritt für mich hochspannend, denn die Jury hat nicht nur Deutsch land im Blick, sondern vergleicht immer wieder die besten

Immobilienvermittler weltweit. Somit kennen sie die internationalen Trends der Branche. Umso mehr hatte uns der Award als beste Real Estate Website for Germany gefreut und zu noch höherer Qualität angespornt.

Für welche Kategorien hat sich Best Place in diesem Jahr beworben?

DW: Auch in diesem Jahr haben wir uns mit unserer Website beworben: zweisprachig und in faszinierendem Redesign. Was die Jury über zeugt haben dürfte, ist, dass die Benutzung noch kundenfreundlicher ist und unsere zahlreichen, ex klusiven Services einfach zu buchen sind. Darüber hinaus haben wir uns als Best Property Agency / Consultancy Germany beworben. Hier war es mir besonders wichtig, dass wir sowohl unser Ver triebs-Know-how mit 130 Mitarbeitern, als auch das Marketing mit 3D-Artists, Grafikern, Textern und Content Managern vorstellen. Besonderes Highlight für die Jury war ein Video von unserem

Was bedeuten die Auszeichnungen für Sie?

DW: Vor allem bin ich stolz auf die Mitarbeiter von Best Place, die diese Awards möglich gemacht haben. Für mich ist die Auszeichnung mit fünf Sternen natürlich ein absolutes Highlight. Diese fünf Sterne öffnen uns das Tor zur Nomi nierung in den International Property Awards im nächsten Frühjahr, bei denen die besten Immobilienagenturen und –beratungen weltweit ausgezeichnet werden. Es bleibt also spannend, ob Best Place zusätzlich in den Olymp der welt weiten Immobilienbranche aufsteigen kann.

Welche Ziele haben Sie für die Zukunft?

DW: Auszeichnungen wie die European Pro perty Awards sind als Feedback und Motiva tion zwar unglaublich wichtig, aber als Unter nehmer geht es mir natürlich vor allem darum, die Services für unsere Kunden weiter zu verbessern. Genauso wollen wir uns weiterhin als zuverlässiger Partner für Projektentwickler und Bauträger etablieren. Zur gleichen Zeit liegt es mir allerdings auch am Herzen, meiner Verantwortung für die Mitarbeiter in diesen Zeiten gerecht zu werden. Wir wollen morgen besser sein als heute. Dafür habe ich jeden Tag innovative Ideen und gebe neue Impulse für die Zukunft von Best Place.

multimedialen Showroom Unter den Linden 39, wo alle 75 Projekte mittels Multitouch-Tischen, Hologrammen und Screen Walls zu einem uniquen Immobilien-Erlebnis werden.
BEST PLACE Immobilien GmbH & Co. KG Unter den Linden 39, D-10117 BERLIN T +49 (0)30 44 35 19 60 F +49 (0)30 44 35 196-22 WWW.BESTPLACE-IMMOBILIEN.DE ADVERTORIAL 9

Energiedieben auf der Spur Effektive Spartipps für den Haushalt

(JM) Die Energiepreise schießen aktuell durch die Decke. Um Strom im Haushalt zu sparen, sind Geräte einer hohen Energieklasse wie etwa A+++ eine sinnvolle Investition. Daneben möchten wir Ihnen einige Tipps an die Hand geben, um den Stromzähler zusätzlich einzubremsen.

Wir wünschen ein erfolgreiches Energie sparen und viel Freude beim Lesen.

Ein „günstiges“ Raumklima schaffen

Im Winter können Sie beim Heizen – ohne großen Aufwand – einiges an Energie sparen. Nach Angaben des Umweltbundesamtes (UBA) ist die Heizung für etwa 70 % des Energieverbrauchs im Haushalt verant wortlich. Unabhängig davon, ob Sie mit Wärmepumpe, Öl, Gas oder Pellets heizen – indem Sie richtig lüften und die Raumtemperatur stets im Auge behalten, tun Sie sich und der Umwelt einen großen Gefallen.

Bereits ein paar Grad Celsius wirken sich beim Heizen erheblich auf Ihren Geldbeutel aus. Dazu müssen Sie aber nicht unbedingt mit dem Wintermantel im Wohnzimmer sitzen. Wichtig ist, dass Sie die Tempera tur um ein paar Grad senken, wenn Sie das Haus für

einige Stunden verlassen. Ganz ausschalten sollten Sie die Heizung allerdings nicht, da es meist mehr Energie benö tigt, einen kalten Raum aufzuheizen, als die Temperatur konstant zu halten. Auch vor dem Schlafengehen ist es empfehlenswert, die Heizkörper etwas herunterzudrehen und ggf. eine zusätzliche Bettdecke zu verwenden.

Im Sommer wie im Winter ist regelmäßiges Lüften unab dingbar. So lässt sich die Luftfeuchtigkeit verringern (hilft, Schimmel vorzubeugen) und es gelangt frische Luft in die Räume. Doch aufgepasst: Vor allem im Winter sollten Sie

stoßlüften, statt die Fenster über längere Zeit zu kippen. Das hat folgenden Hintergrund: In einem Raum speichert nicht etwa die Luft die meiste Wärme, sondern Gegenstände wie die Wände und Möbel, vor allem solche aus Holz. Der Vorteil des Stoßlüftens (kurzes Lüften mit weit geöffneten Fenstern) ist, dass die Raumluft meist schneller ausgetauscht wird, als Gegenstände auskühlen können.

Energieschonend kochen und abspülen

Wussten Sie das? Ohne Deckel auf dem Topf bzw. der Pfanne dauert die Garzeit Ihres leckeren Sonntagsbra tens nicht nur länger, es wird auch mehr Strom „verbraten“. Der Energieverbrauch steigt nämlich um ca. 30 %. Wenn zusätzlich die Herdplatte nicht vollständig bedeckt ist, geht weitere Energie flöten. Verwenden Sie einen Elektroherd, können Sie die Kochplatte bereits ein paar Minuten vor Ende runter drehen und die Restwärme nutzen. Und schon ist der Braten fertig. Jetzt fehlt nur noch eine Beilage. Also kurz ein paar Nudeln in den Kochtopf. Zum Wasser aufkochen lohnt sich der Einsatz eines elektrischen Wasserkochers. Dadurch erzielen Sie einen geringe ren Energieverbrauch und sparen meist Zeit.

„Bye-bye“ Stand-by

Am einfachsten machen Sie Stromdiebe mit einem Energiemessgerät ausfindig, das im Baumarkt oder Elektronikhandel erhältlich ist. Es misst den momentanen Energiever brauch eines Elektrogeräts oder hochgerech net auf eine bestimmte Zeit. Aufgepasst: Geräte wie Fernseher, DVD-Player, Computer oder Drucker befinden sich oft mehrere Stunden im Stand-by-Modus oder in man chen Fällen sogar rund um die Uhr. Nach Berechnungen des Umweltbundesamtes betragen Leerlaufverluste in Deutschland ca. 4 Milliarden € im Jahr. Denn auch im Stand-by saugen Elektrogeräte fleißig Strom. Die Badenova AG & Co. KG beziffert den Stand-by-Verbrauch in einem durchschnitt lichen deutschen Haushalt auf über 500 Kilowattstunden pro Jahr. Bei einem Strom preis von 0,30 € pro Kilowatt sind das etwa 150 €. Während ein Warmwasserboiler mit rund 50 € weit oben auf der Liste der Stand-by-Sünder steht, verbraucht jedoch selbst ein PC mit Monitor und Drucker ca. 20 €. Fazit: Stecker lieber raus, wenn das Gerät über mehrere Stunden nicht benötigt wird. Das lohnt sich auch beim WiFi-Router. Diesen können Sie z.B. über Nacht oder bei einer längeren Abwesenheit vom Strom trennen.

Damit die Kleinen nicht meckern, darf selbstverständ lich die Nachspeise nicht fehlen. „Den Backofen auf 200 Grad vorheizen …“ – ein Hinweis, der Ihnen beim Backen nicht selten begegnet. Da Backrohre verschie den schnell aufheizen, hilft diese Angabe, die benötigte Backzeit einheitlich angeben zu können. Doch spielt das Vorheizen bei vielen Gerichten keine wichtige Rolle (Ausnahmen sind z.B. empfindliche Teige). Verzichten Sie darauf, können Sie etwa 20 % Energie einsparen. Strom sparen Sie auch, indem Sie mit Umluft statt Ober- und Unterhitze backen, da die Temperatur um 20 bis 30 Grad niedriger eingestellt werden kann. Auch beim Backen lohnt es sich, die Restwärme zu nutzen.

Der Sonntagsschmaus wurde von allen bejubelt, doch beim Blick in die Küche bilden sich Schweißtropfen auf Ihrer Stirn. Denn diese ist nun mit schmutzigem

11

Geschirr überladen. Und um Wasser und somit Energie zu sparen, sollten Sie den Abwasch natürlich händisch erledigen … oder? Beim Spülen verbraucht das Erhitzen des Wassers am meisten Energie. Eine moderne Spülmaschine schluckt nur rund 8 Liter warmes Wasser, eine Menge, die Sie bei der Handwäsche schnell erreicht haben. Also: Geschirr einfach in die Spülmaschine räumen und den Sonntag entspannt auf der Couch bei einem Glas Wein ausklingen lassen.

Kühlschrank und Gefriertruhe mögen es kalt

Kühl- und Gefriergeräte fressen bis zu 20 % des Stroms in einem Haushalt, da sie rund um die Uhr laufen. Bereits beim Kauf sollten Sie sich daher über den Stromverbrauch informieren und auf die Effizienzklasse achten (A+++ ist die höchste und damit die sparsamste). Wichtig ist auch, dass das Gerät Ihren persönlichen Bedürfnissen entspricht, etwa in puncto Größe und Leistung.

Ihre Energiespar-Checkliste:

Stoßlüften statt Fensterkippen Beim Kochen Restwärme nutzen Spülmaschine statt Handspülbecken Kühlschrank kühl aufstellen

PC, TV und WiFi: Stecker raus

Abgesehen von der Effizienzklasse gibt es einfache Stromspartipps für Kühl- und Gefriergeräte, die Sie im Alltag leicht umsetzen können. Klingt logisch, wird aber oftmals unterschätzt: Schließen Sie die Kühlschranktür möglichst schnell. Denn die Wärme der Außenluft dringt ins Innere des Geräts, wodurch der Kühlschrank mehr kühlen muss. Aus demselben Grund sollten Sie den Kühlschrank und das Gefrier gerät am besten im Keller bzw. in einem wenig beheizten Raum aufstellen. Und wenn Sie Lebensmittel in den Kühlschrank stellen, lassen Sie diese unbedingt zuerst abkühlen.

Bildet sich eine Eisschicht im Inneren des Geräts –ein Phänomen, das durch Wasser in den Lebensmit teln und in der Luft entsteht – kommt es zu einem höheren Stromverbrauch. Um Abhilfe zu schaffen, können Sie das Gerät auswischen oder ggf. abtauen. Last, but not least: Bei einem längeren Urlaub lohnt es sich, den Stecker zu ziehen.

Steigende Kosten, aber hohe Nachfrage Quo Vadis Immobilienmarkt?

Die Geschehnisse in der Ukraine sowie die Auswir kungen der Corona-Pandemie hatten fundamentale Auswirkungen auf das Bauwesen. Die Energiepreise steigen, bei zahlreichen Baustoffen ist Mangel er kennbar. Gleichzeitig führen hohe Inflationswerte zu einer deutlichen Steigerung der Zinsen, und somit der Finanzierungskosten. All dies sind negative Marktsignale und dennoch herrscht am Markt keine Verzweiflung.

Hauptargument gegen eine dauerhafte Krise ist die konstant hohe Nachfrage. Die Bevölkerung Deutschlands war nie höher und sucht nach Wohn raum. Ein großer Teil dieser Nachfrage muss durch Neubau abgedeckt werden. Die Regierung hatte sich hierfür das ambitionierte Ziel von 400.000 Wohneinheiten pro Jahr gesteckt. Ein Ziel, das bereits vor den Ereignissen in der Ukraine und dem damit verbundenen Flüchtlingszustrom als kaum erreichbar galt. Die Flüchtlingssituation dürfte den in den Großstädten ohnehin schon angespannten Immobilienmarkt noch verschärfen. Erste Studien gehen von einem zusätzlichen Bedarf von 500.000 Wohneinheiten aus.

Der Bedarf ist hoch und die allgemeine Marktsituation führt zu einer reduzierten Bereitstellung neuer Wohneinheiten. Sollte die Inflation an Schärfe verlieren und die Zinsen wieder fallen, kann dies zu einem neuen Boom am Immobilienmarkt führen.

Dann ist damit zu rechnen, dass Käufer schnell auf das fallen de Zinsniveau reagieren und als Folge die aktuell schwachen Transaktionsvolumen deutlich steigen werden. Wenn man die Entwicklungszeit neuer Wohnimmobilien in Betracht zieht, könnte der ideale Zeitpunkt für Projektstarts trotz aller Vorzei chen also gerade jetzt sein.

Entwicklung der Baufertigstellungen in Deutschland

KONTAKTIEREN SIE UNS: projektentwickler@ev-digitalinvest.de www.ev-digitalinvest.de

Lizenzpartner der Engel & Völkers Marken GmbH & Co. KG

ADVERTORIAL
13

SYMBIOSE AUS DESIGN UND KLANGERLEBNIS

Bang & Olufsen begeistert mit neuem Flagship-Store im LIVING BERLIN

Die dänische High End-Audiobrand Bang & Oluf sen eröffnete im Sommer 2022 ihren umgebauten Flagship-Store in Berlin. Die neue Anlaufstelle für audiophile Designliebhaber mit einer Ausstel lungsfläche von 220 m² befindet sich im LIVING BERLIN (ehemals Stilwerk), in der Kantstraße 17.

Das prägnante, fünfstöckige Retail-Gebäude, ein Haus der ,,stilwerk“- Kette, hat sich seit seiner Eröffnung im Jahr 1999 zu einem der bekanntesten Orte Berlins für Interior Design etabliert – mit einem einzigartigen Konzept von rund 40 Stores auf ca. 16.000 Quadratmetern Verkaufsfläche. Seit Mai 2021 wurde das Stilwerk auf den Namen LI VING BERLIN umbenannt.

Im Flagship-Store von Bang & Olufsen können audiobegeisterte Liebhaber in die klangvolle Welt von Bang & Olufsen eintauchen.

,,Wir freuen uns sehr über den Umbau unseres neuen Bang & Olufsen Stores im LIVING BERLIN. Mit dem neu umgebauten Store habe ich mir mit meinem 10-köpfigen Team vorgenommen, der weltweit umsatzstärkste und führende B&O Mono brand Shop zu werden. Wir sind auch einer der ersten und einzigen Stores in Deutschland, der Bespoke anbietet. Heißt, die Kunden können sich

ADVERTORIAL

ihre Produkte bei uns im Store komplett auf ihre Wünsche und Bedürfnisse maßschneidern lassen“, erklärt Axel Winkel Geschäftsführer Bang & Olufsen Berlin.

Ein besonderes Augenmerk im umgebauten Flagship Store liegt auf der Atmosphäre: Die Ausstel lungsfläche ist wohnlicher gestaltet, Möbelelemente dänischer Designer sind integriert. Neben den zeit losen Bang & Olufsen Klassikern wie dem Beolab 50, Beolab 90, Beovision Harmony sowie der Beosound Shape, finden sich im Berliner Store auch die aktu ellen Produkthighlights. Unter anderem Bespoke: die Möglichkeit, Produkte individuell anfertigen zu lassen. Das heißt, sie sind von Bang & Olufsen pro duziert und nach Kundenwünschen personalisiert. Die Besuchenden können im Store durch Farben und Materialien stöbern und sich ein Produkt

kreieren lassen, das im Aussehen und der Haptik individuellen Vorstellungen entspricht.

Bang & Olufsen gibt die persönlichen Kun denwünsche von Berlin nach Dänemark wei ter und stellt jedes Bespoke Produkt im Werk 5 in Struer, Dänemark, fertig. Dort, wo Klang, Design und Handwerk aufeinandertreffen.

im LIVING BERLIN

Kantstr. 17, 10623 Berlin Erdgeschoss Tel. +49 30 31515131

Living.Berlin@beostores.com

BANG & OLUFSEN Flagship Store
15

Zinsanstieg, Inflation und Energiekrise

(TZ) Die ideale Wohnsituation der Deutschen lässt sich schnell skizzieren: viel Platz, helle Räume, eine schöne Terrasse, ein eigener Garten, der Bäcker und das Lieblingsrestaurant um die Ecke. Trotz Zinsanstieg, galoppierender Inflation und Energiekrise träumen sechs von zehn Deutschen nach wie vor von einer eigenen Immobilie. Auch Verbraucherschützer befürworten, wenn die Finanzen drum herum stimmen, nach wie vor den Kauf einer selbst genutzten Immobilie. Damit aus dem Wunschtraum kein Alptraum wird, der im schlimmsten Fall im Schuldenchaos endet, sollten zukünftige Käufer folgende Punkte im Auge behalten.

GELD IST TEURER GEWORDEN – TROTZDEM KAUFEN?

Unbestritten: Nach einem historisch niedrigen Zinstief erleben wir aktuell einen für unsere Verhältnisse rapiden Zinsanstieg. Bauzinsen, die noch Anfang des Jahres eine Eins vor dem Komma hatten, steigen auf 3 % und mehr. Doch statt abzuwarten und auf bessere Zeiten zu hoffen, lohnt es sich, aktiv zu werden.

So macht es – darin sind sich Immobilienfinan zierungsberater wie Verbraucherschützer einig – weiterhin Sinn, die Konditionen der Banken zu vergleichen. Doch statt alleine „von Bank zu Bank zu tingeln“, rät Verbraucherschützer Merten Larisch von der Verbraucherzentrale Bayern e.V. unbedingt „zu einem Finanzierungsberater auf Honorarbasis“. Für Larisch, dem Teamleiter für Altersvorsorge-, Geldanlage- und Immobilienfi nanzierungsberatung, ist es entscheidend, stimmige Finanzierungskonzepte aufzubauen, ohne dass sich Verbraucher „zu sehr aus dem Fenster lehnen“ müssen.

Auch Peter Brieger, Immobilienberater mit dem Aktionsradius Raum Aachen, Köln und Bonn rät zu einer professionellen Beratung. Brieger weist darauf hin, dass Finanzierungsdienstleister oft bessere Konditionen als Einzelkunden aushan deln können und zudem Finanzierungen „gemessen an der Lebenssituation des Kaufinteres senten“ entwickeln. Als Profis tun sie das „objektiv“ und vorausschauender als man selbst. Viele Käufer, so Brieger, „haben nicht im Blick, dass die laufenden Kosten einer Immobilie mehr sind, als nur die „monatliche Kreditrate“ abzubezah len. Reparaturen am Haus gehen nun auf eigene Rechnung. Grundsteuern sind zu zahlen und natürlich die gestiegenen Energiekosten. Bei einer Finanzierung geht es also mehr denn je darum, den berühmten Puffer einzuplanen und die individuelle Situation so realistisch wie möglich einzuschätzen.

MIT KÜRZERER ZINSBINDUNG RATEN SENKEN?

Wer jetzt eine Immobilie kauft, kann eine kürzere Zinsbindung aushandeln. Erstmals seit 2016 ist die durchschnittliche Zinsbindung wieder unter 13 Jahre gesunken. Von kürzeren Zinsfestschrei bungen können Käufer wie auch Banken profitie ren – je nachdem, wie sich die Zinssätze entwi ckeln. Mit einer kürzeren Zinsbindung können Kreditnehmer die monatlichen Raten senken, was im Einzelfall sinnvoll sein kann.

Verbraucherschützer Merten Larisch rät dazu, die Finanzierung von Anfang an „zu Ende zu rech nen“, das Konzept „so zu „stricken, dass man bis zum 60. (Lebensjahr) am besten fertig ist“ und im Blick zu haben, dass wir uns immer noch auf einem historisch niedrigen Zinsniveau befinden. Falls die Zinsen fallen, könne man „nach zehn Jahren eine 15-jährige Zinsfestschreibung auch kündigen“ und so „das Rest-Darlehen günstiger finanzieren“. Auch hier mache es Sinn, die Details mit einem Finanzierungsberater durchzusprechen.

EIGENKAPITAL

Je mehr Eigenkapital vorhanden ist, desto günstiger sieht natürlich die Finanzierung aus. Die These, dass sich mit mehr Eigenkapital gerade jetzt gut verhandeln lasse, und dass Käufer mit mehr Eigenkapital deutlich mehr Angebote finden, kann der Immobilienberater Peter Brieger aus seiner Praxis jedoch nicht bestätigen. „Wenn die Finanzierung klappt und von der Bank geprüft ist, reicht das in der Regel für den Verkäufer“. Allerdings sei bei allen Finanzierungen heute die Frage „Eigenkapital ja oder nein, oft das Synonym für geht oder geht

17

nicht“ – und das „viel öfter, als es in den letzten Jahren der Fall war“. Aber auch im Hinblick auf eingebrach tes Eigenkapital, darin sind sich Verbraucherschützer und Immobilienberater einig, muss der Einzelfall genau geprüft werden. Eigenkapital (dazu zählen z.B. Sparverträge, Fest- und Tagesgeld, Aktien, Bauspar verträge) sollte, wenn möglich, auch bei den zu erwarteten Zinsanstiegen nie komplett investiert werden, sondern immer auch für unvorhergesehene Ausgaben zur Verfügung stehen.

KAUFPREISENTWICKLUNG

Richtig ist, dass in der Vergangenheit auch Immobilien in strukturschwachen Lagen hohe Kaufpreise erzielt haben. Hier ist eine Stagnation in der Kaufpreisentwicklung zu erwarten. Bei Objekten in guter Lage sollen die Kaufpreise allerdings weitgehend stabil bleiben. Abwarten und auf günstigere Konditionen hoffen, hält Immobilienberater Peter Brieger in beiden Fällen für keine gute Idee: „Denn selbst wenn die Immobilienpreise sinken, werden sie die Zusatzkosten, wie z.B. die Zinsbelastung, niemals annähernd kompensieren.“

Zudem halten Faktoren wie Fachkräftemangel, Materialknappheit und Lieferschwierigkeiten das Angebot an attraktiven Immobilien weiterhin sehr überschaubar. So hat die Pandemie dazu geführt, dass ganze Liefer ketten nicht wie üblich funktionierten, da z.B. Baustoffe aus Asien nicht mehr in dem Maße importiert wurden, wie es vor der Coronakrise der Fall war.

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Auch wenn die KfW-Zuschüsse sich geändert haben, macht es Sinn, weiter nach Fördermöglichkeiten zu schauen. Die KfW hat immer noch zinsverbilligte Darlehen. Verbraucherschützer Larisch rät aber auch hier zu einem Vergleich mit anderen Angeboten: „Es ist immer gut, diese mit herkömmlichen AnnuitätenDarlehen zu vergleichen“, denn mitunter seien die KfW-Zinsen gar nicht so günstig wie die normalen Annuitäten-Darlehen am Markt. Alternativ gibt es zinsvergünstigte Darlehen wie auch EigenkapitalZuschüsse bei Landesprogrammen für Landesbauprogramme. Diese Programme unterscheiden sich naturgemäß von Bundesland zu Bundesland und von Kommune zu Kommune.

ENERGIE

Generell macht es – auch hier sind sich Verbraucher schützer und Immobilienberater einig – Sinn, auf eine energiesparende Bauweise zu achten. Durch die Nutzung neuer Technologien können sich Verbrau cher, so Merten Larisch, „natürlich auch einen Tick unabhängiger machen von Energiepreisen, die ja heute ein Thema sind“.

Der Krieg in der Ukraine und die in der Folge verhängten weltweiten Sanktionen gegen Russland haben nicht nur zur Energiekrise, sondern auch zu Preissteigerungen von Baumaterialien und wiederum zu Liefereng pässen geführt. Das Angebot an neuen, energieeffizienten Wohnungen und Häusern bleibt also weiterhin begrenzt. Der Woh nungsbau „stottert“, während die Nachfrage kontinuierlich wächst. Das „Ende der steigen den Immobilienpreise“ scheint sich also tatsächlich auf einen klar umrissenen Bereich zu beschränken. Ganz gleich, ob sinkende oder steigende Kaufpreise, Zinsen, Mietpreise oder Inflation, laut Verbraucher schützer Larisch gibt es „immer nur eine Tendenz und niemanden, der in die Zukunft schauen kann“.

Allerdings können wir selbst ganz genau überprüfen, inwieweit unser Traum vom Eigenheim in der Zukunft noch Kompromisse birgt. Zum Beispiel bei Lage und Größe. Je nach Lebenssituation und Lebensplanung macht es durchaus Sinn, noch einmal über die eigenen Ansprüche und Wünsche nachzudenken und auf diesem Wege vielleicht zu einer sehr reellen sowie stressfreien Finan zierung zu gelangen.

Provisionsfrei direkt vom Berliner Bauträger Nutzen Sie die Gelegenheit: verkauf@hedera-bauwert.de oder telefonisch: 030 887 867-88 www.hedera-bauwert.de 30 Eigentumswohnungen je mit Balkon(en) / Terrasse +++ 2 – 5 Zimmer +++ 41 – 147 m2 +++ 50  % barrierefrei +++ energieeffizientes Wohnen mit Geothermie- und Photovoltaikanlage +++ Personenaufzug +++ 880 m2 gemeins amer Innenhof +++ 20 Tiefgaragenplätze mit Ladestation Fertigstellung: Juni 2025 19

Marlene und Dietrich: Gefragte Lage in Berlins Westen

Im Stadtquartier Friedenauer Höhe im beliebten Künstlerviertel BerlinFriedenau entstehen 131 stilvolle 1-5-Zimmer-Eigentumswohnungen mit 38-132 m² Wohnfläche verteilt auf zwei Häuser: Marlene und Diet rich. Bereits 30 % der Wohnungen sind vermarktet. Die Fertigstellung des Neubaus soll bis Ende 2024 er folgen. Mit dem erstmaligen Einsatz von CO 2 -Beton im Rahmen dieses Projekts setzt der Wohnentwickler Instone Real Estate ein nachhaltiges und ressourcenschonendes State ment, das schon heute die Zukunft vorwegnimmt.

Eine hohe Wohnqualität bieten Echtholzparkett, Feinsteinzeugflie sen, bodentiefe Fenster und lichte Raumhöhen von ca. 2,70 m. Das be gehrte Quartier sorgt für entspann tes Leben in der Stadt mit guter Infrastruktur und ÖPNV-Anbindung. Zudem sind die bedeutenden Shop pingmeilen Kurfürstendamm und Schlossstraße schnell erreichbar.

ADRESSE Lauterplatz/Friedenauer Höhe, 12159 Berlin/Friedenau WOHNTYP Eigentumswohnung
ab 335.000 € ZIMMERANZAHL 1- 5 Zimmer WOHNFLÄCHE 38 m²- 132 m² BEZUGSFERTIG Q4 2024 KATEGORIE Gehoben OBJEKT-ID
PREIS
neubaukompass.de/22475

Fontane Gärten: Wohnen am Potsdamer Volkspark

In fußläufiger Entfernung zum Jungfernsee und umgeben vom Potsdamer Volkspark bieten Ihnen die Fontane Gärten mit 8 Mehrfamilienhäusern einen erholsamen Lebensmit telpunkt. Von den 108 gehobenen Eigentumswohnungen sind nur noch 20 % verfügbar. Die 2-5-Zimmer-Wohnungen verfügen über 55-154 m² Wohnfläche. Das Projekt ist in 2. Bauabschnitte aufgeteilt, bereits fertiggestellt und ab sofort bezugsfertig ist der 1. Abschnitt. Der 2, nördliche Bauabschnit wird bis Mitte 2023 fertiggestellt und wird damit trotz der vorherrschenden Lieferengpässe ein halbes Jahr früher fertig als geplant. Beide Bauabschnitte verfügen über eine eigene Tiefgarage mit Zugängen zu Aufzügen in alle Geschosse.

In den Fontane Gärten werden ausschließlich wertige Mar kenfabrikate von besonderer Qualität verbaut: vom hoch wertigen Bodenbelag mit Fußbodenheizung über boden tiefe Holzfenster bis zu Markenarmaturen im edlen Bad. Der gemeinschaftliche grüne Hofbereich der Fontane Gärten sowie eine Paketstation mit Bring- und Abholfunktion run den die Vorzüge ab.

Energieausweistyp: Bedarfsausweis, Endenergiebedarf: 63-67 kWh/(qm*a), wesentlicher Energieträger: Fernwärme, Baujahr: 2022, Energieeffizienzklasse: B

ADRESSE Georg-Hermann-Allee, 14469 Potsdam/Bornstedt

WOHNTYP Eigentumswohnung, Penthouse

PREIS 399.000 € - 1.278.000 €

ZIMMERANZAHL 2 - 5 Zimmer

WOHNFLÄCHE 55 m² - 154 m²

BEZUGSFERTIG Ab sofort

KONTAKT instone.de/projekte

KATEGORIE Gehoben OBJEKT-ID neubaukompass.de/19358

ADVERTORIAL 21

Wie ein Neubau entsteht – von der Planung zum fertigen Haus

(JM) Es ist kein Geheimnis: Auch in Deutschland ist Wohnraum seit einigen Jahren knapp. Die Bevöl kerung wächst stetig und Baufirmen kommen kaum hinterher. Für Berlin hat sich die Koalition daher ein klares Ziel gesetzt: bis 2030 sollen jährlich ca. 20.000 neue Wohnungen entstehen. Es muss also in den nächsten Jahren viel gebaut werden. Und damit auf der Baustelle alles rundläuft, braucht es einen gut durchdachten Plan und fleißige Handwerker. Wir haben die Entstehung eines Einfamilienhauses in Massivbauweise – von der Planung bis zum fertigen Bau – unter die Lupe genommen.

Phase : Planung

Bevor wir uns direkt auf die Baustelle bege ben, müssen natürlich einige Planungsschrit te erfolgen. Von den Ortsbesichtigungen (um das passende Grundstück zu finden) über die Entwurfs- und Genehmigungsplanung bis hin zur Kostenberechnung gibt es viel zu tun. Bei den verschiedenen Planungs- und Bauphasen setzen Bauwillige und Bauträger in der Regel auf die Unterstützung eines Architekturbüros. Es gibt insgesamt neun Leistungsphasen, die für Architekten relevant sind. Diese definiert

§ 3 der HOAI (Honorarordnung für Architekten- und Ingenieurleistungen); sie dienen als Grundlage für die Vergütung.

Nachdem ein geeignetes Grundstück für den Neubau gefunden wurde, fertigt der Architekt einen ersten Ent wurf an – heutzutage nicht mehr händisch, sondern in CAD. Neben einem 2-D-Grundriss kann ein 3-D-Modell des Objekts dabei helfen, Planungsfehler zu vermei den. Hierzu kommt häufig eine BIM-Software (Building Information Modeling) zum Einsatz, die das Objekt digital darstellt. Mit BIM können alle Projektbeteiligten

1

in Echtzeit zusammenarbeiten. Es ist zudem möglich, die ermittelten Baustoffmengen sowie jedes Bauteil mit einem Preisschild zu versehen. Das ist vor allem hilfreich, um einen Kostenvor anschlag zu erstellen. Der fertige Entwurf geht nun an das zuständige Amt, wo er im besten Fall genehmigt wird. Was jetzt noch fehlt, sind die fleißigen Hände, die das Haus bauen. Im nächsten Schritt – der Ausführungsplanung –fertigen die Architekten einen detaillierten Plan des Bauvorhabens an. Mittels Ausschreibungen holen sie sich von den verschiedenen Gewer ken Angebote ein und entscheiden sich für das wirtschaftlichste. Doch ist die Arbeit der Archi tekten an dieser Stelle noch nicht zu Ende. Auf der Baustelle ist wohl das Wichtigste die Bau leitung, die den gesamten Bauprozess begleitet.

Diese Rolle kann ein Architekturbüro einnehmen oder eine darauf spezialisierte Firma. Zu den Aufgaben ge hört das Erarbeiten eines Zeitplans für die verschieden Bauphasen sowie – in Absprache mit dem Bauherrn – das Festlegen des Fertigstellungstermins. Daneben stellt die Bauleitung sicher, dass die verschiedenen Gewerke ihre Arbeiten zufriedenstellend ausführen. Schauen wir uns an, wie der Plan nun auf der Baustelle umgesetzt wird.

Phase : Rohbau

Nach dem „ersten Spatenstich“ kann es auf der Bau stelle losgehen. Damit bei den verschiedenen Bau phasen alles rundläuft, hat das Bauunternehmen den Grundriss des Architekten vorliegen und orientiert sich während des Hausbaus daran.

Als Erstes prüft der Statiker den Boden auf seine Trag fähigkeit. Passt alles, werden im nächsten Schritt das Bauwerk auf dem Grundstück eingemessen, die Bau grube ausgehoben (üblicherweise nur, falls ein Keller geplant ist) und Rohre für die Zu- und Entwässerung verlegt sowie das Fundament gegossen. Je nachdem, welche Energiequelle später zum Einsatz kommen soll, können in dieser Bauphase die entsprechenden Vor bereitungen erfolgen. Nachdem die Bodenplatte aus reichend getrocknet ist, kann es bereits weitergehen. Maurer errichten nun die Außen- und Innenmauern sowie Decken und ggf. Betontreppen.

23
2

Nach Fertigstellung des Dachstuhls wird üblicherweise das Richtfest gefeiert, um sich bei den Beteiligten auf der Baustelle zu bedan ken. Der Spangler sollte allerdings nicht zu tief ins Glas schauen, denn er muss nun bald aufs Dach, um die Dachrinne, Anschlussbleche für Kamine sowie Gauben und andere Anbauten zu errichten. Anschließend wird das Dach einge deckt. Während das Gerüst noch steht, können auch gleich die Verputzarbeiten an den Außen mauern erfolgen. Soll ein Balkon aus Holz, eine Holzverkleidung oder Ähnliches das Eigenheim verschönern? Dann muss der Zimmermann oder Schreiner ans Werk. Auch für Fußböden, Holzde cken und -treppen können sie Hilfe leisten.

3

Phase : Innenausbau

Nachdem der Rohbau steht, geht es ans Innenleben. Damit wetterbedingte Nässe und ungewünschte Tiere draußen bleiben, werden meist eine provisorische Haustüre angebracht und die Fenster alsbald einge setzt. In den ersten Arbeitsschritten gilt es zudem, die nötigen Leitungen für Heizung, Wasser und Strom zu verlegen. Wichtig: Bei Massivbauten sollte die Bau leitung stets die verschiedenen Trocknungszeiten im Auge behalten. Das ist z.B. bei Feuchtestrich von Bedeutung. Auf diesem sollte erst nach vier Wochen der Bodenbelag verlegt werden. Nachdem die Innen wände verputzt wurden, können das Verlegen von Bodendämmung und Estrich und – falls gewünscht –der Einbau einer Fußbodenheizung erfolgen.

Puh, fast geschafft: Die endgültige Haustüre sitzt im Scharnier, Fliesen wurden verlegt und Zimmertüren eingebaut. Jetzt kann der Maler ans Werk und den Wänden den gewünschten Farbton verpassen. Zu gu ter Letzt werden noch finale Elektro-, Heizungs- und Sanitärarbeiten erledigt und z.B. Parkett oder Laminat verlegt. Das Haus ist nun bezugsfertig, zumindest fast. Denn der vielleicht wichtigste Schritt ist die Leistungs abnahme. Alle Arbeiten werden in diesem letzten Schritt vom Auftraggeber begutachtet und bei Bedarf muss nachgearbeitet werden. Erst danach steht dem Einzug ins neue Zuhause nichts mehr im Wege.

FUNFACT: Ein Fertighaus steht in we nigen Tagen, da die einzelnen Bauteile vorgefertigt geliefert und nur noch zusammengefügt werden. Der Bau eines Massivhauses kann bis zu acht Monate dauern, da es vor Ort Stein auf Stein er richtet wird.

MASSIVHAUSBAU IN 11 SCHRITTEN:

Fundament und Keller

Außen- und Innenwände

Dachstuhl mit Richtfest

Fenster

Innenputz

Bodendämmung und Estrich

Malerarbeiten

Elektro- und Sanitärinstallation

Leistungsabnahme

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
Zimmertüren
Bodenbeläge

Umwelt und Soziales bei neubau kompass

(JN) Gehören Sie zu den Menschen, die das Wort „Nachhaltigkeit“ mittlerweile nicht mehr hören können? Dann wollen wir Sie damit nicht zusätzlich strapazieren und Ihnen unsere neuen Initiativen ohne dieses Buzzword vorstellen. Denn: Seit diesem Jahr haben wir gemeinsam mit Kooperationspartnern Schritt für Schritt unsere Ideen zur Unterstützung der Umwelt und unseres Teams umgesetzt.

So gibt es seit unserer Pflanzaktion mit der Initiative Planet Tree im Frühjahr dieses Jahres 250 Bäume mehr im bayerischen Forst Alze nau. Durch CO 2 -Kom pensation leistet jeder Baum einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.

Seit diesem Jahr beziehen wir den Strom für unsere Büro räume vom Münchner Energieanbieter Polarstern. Wir haben Strom, wie er sein sollte: 100 % Ökoenergie, 100 % aus einem deutschen Laufwasserkraftwerk, ausgezeichnet u.a. mit „sehr gut“ von ÖKO-TEST.

Ohne Kaffee geht gar nichts: Unser Team trinkt das braune Gold im Büro jährlich aus ca. 40 kg Kaffeebohnen, produ ziert in der Murnauer Kaffeerösterei. Das kleine Unterneh men aus Südbayern setzt auf Fair Trade und vertrauensvolle Partnerschaften mit Kaffeebauern.

International gehtʼs weiter mit der Stanford University und dem Projekt Folding@home. Innerhalb eines komplexen Prozesses stellen wir unsere Rechenleistung für die medizi

nische Forschung zu Krankheiten wie Alzheimer, Krebs, Huntington und COVID-19 zur Verfügung.

Wer bei uns arbeitet hat die Wahl zwischen einem kostenlosen MVV-Ticket im gesamten Münchner Stadtgebiet und dem JobRad. Bei Letzterem stellen wir auf Wunsch ein eigenes Fahrrad zur Verfügung, das bis zu einem Wert von 2.000 € für die Mitarbeitenden gratis ist.

Als hochmodernes Unternehmen sind flexible Homeoffice-Regelungen für uns selbstverständ lich. Unser Office ist von der DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) zertifiziert.

Durch unsere Zusammenarbeit mit dem Unter nehmen everwave haben wir bereits 2,5 Tonnen Müll aus weltweiten Gewässern entfernt. Dazu nutzt everwave KI-gestützte Müllsammelboote sowie eine Flussplattform, die vorbeitreibenden Müll sammelt. Die Materialien werden recycelt oder umweltgerecht entsorgt.

FÜR EIN BESSERES MORGEN:
25

Wichtige Punkte für die Wohnungsabnahme

(JN) Eine wichtige Zäsur im Prozess des Immobilienkaufs ist die Wohnungsabnahme. Ab jetzt beginnt auch die Gewährleistungsfrist. Fortan muss der Käufer nach weisen, dass der Bauträger für nachträglich festgestellte Mängel verantwortlich ist. Vor der Abnahme liegt die Nachweispflicht allein beim Bauträger. Experten sprechen hier von der Umkehrung der Beweislast.

Nicht nur deshalb ist die formelle Abnahme der Wohnung ein äußerst wichtiger Termin, auf den es sich perfekt vorzubereiten gilt. Unabhängig davon, von wem Sie Ihre neue Eigentumswohnung kaufen, verwenden Sie in jedem Fall ein schriftliches Woh nungsabnahmeprotokoll, welches sowohl von Ihnen als auch vom Verkäufer unterzeichnet wird. Rechtlich bedeutet die Wohnungsabnahme für Sie als Käufer, dass Sie die vom Bauträger erbrachten Leistungen als vertragsgerecht anerkennen. Einmal unterzeichnet, werden ausschließlich die Mängel beseitigt, die im

Abnahmeprotokoll registriert sind. Zwar gibt es eine fünfjährige Gewährleistungspflicht, aufgrund der Umkehrung der Beweislast kann es jedoch anstrengend (und oft auch teuer) werden, nachzu weisen, wer die Mängel verursacht hat.

Parallel zur Abnahme Ihrer Neubau-Wohnung (dem Sondereigentum) gilt es in neuen Mehrfami lienhäusern, das Gemeinschaftseigentum abzu nehmen. Dieser Termin findet in der Regel mit allen Käufern statt. Auch hier ist es ratsam, einen

öffentlich bestellten und vereidigten Bausachverständi gen hinzuzuziehen. Oft wird dieser von der Eigentü mergemeinschaft beauftragt.

Fehler sind menschlich – auf dem Bau ebenso wie im wahren Leben. Die meisten Mängel bei Neubau-Woh nungen sind allerdings geringfügig und lassen sich in kurzer Zeit beheben. Wichtig ist dennoch, dass sie im Mängelprotokoll vermerkt sind. Demgegenüber stehen gravierende Mängel, wie ein Nichtfunktionieren der Heizung, nicht eingehaltene Grundrisse oder eine kleinere Wohnungsgröße als in der Baubeschreibung angegeben. Auch diese gehören ins Abnahmeprotokoll, optimal, wenn sie durch Skizzen und Fotos dokumen tiert werden.

Tipp: die Wohnung vor dem Abnahmetermin überprüfen

Besichtigen und überprüfen Sie die Wohnung bereits vor dem Abnahmetermin in aller Ruhe. Nehmen Sie sich hierfür ausreichend Zeit. Nicht alle Mängel sind offensichtlich und springen gleich ins Auge. Ein Tipp: Erstellen Sie eine vorläufige Mängelliste, auf der Sie alles, was Ihnen auffällt, notieren.

Falls Sie aus Ihrer Sicht einen erheblichen Mangel entdeckt haben (z.B. eine undichte Wasserleitung) oder Sie sich insgesamt unsicher fühlen, so beauftragen Sie einen Fachmann (Architekt, Bausachverständiger, Rechtsanwalt), der Ihnen bei der späteren Abnahme mit Rat und Tat zur Seite steht. Bausachverständige benötigen von Ihnen im Vorfeld des Termins Baupläne, Baubeschreibung und Bauträgervertrag ebenso wie die Baugenehmigung plus Anlagen, statistische Berechnungen und Wärmeschutznachweise.

27

Darauf sollten Sie bei der Wohnungsabnahme achten

Entsprechen Anordnung und Größe der Räume den Plänen? Gilt das auch für Kellerabteil, Dachboden, Terrasse, Garten, Stellplatz?

Entspricht die tatsächliche Gesamtwohnfläche der im Plan/Vertrag angegebenen Fläche? (Größere Abweichungen sind keine Seltenheit!)

Ist der Putz gleichmäßig aufgetragen, mit einheitlicher Oberflächenstruktur?

Sind alle Tapeten fachgerecht aufgebracht (Anschlüsse, Stöße, Nähte)? Sind alle Anstriche sorgfältig aufgetragen?

Entsprechen Öffnungsradius, Öffnungsrichtung, Türhöhen und Türbreiten der Planung?

Lassen sich alle Türen leichtgängig öffnen und schließen? Klemmt nichts?

Funktioniert der Schließmechanismus bei jeder Tür? Klemmt nichts?

Ist zu jedem Türschloss der passende Schlüssel/Ersatzschlüssel vorhanden?

Ist der Anschluss der Zargen an der Wand korrekt ausgeführt?

Sind die Türblätter und die Zargen frei von Beschädigungen und frei von Farb- und Putzspritzern?

Entsprechen Anzahl, Höhe, Breite den Plänen? Ist die zugesicherte Sicherheitsstufe (z.B. „WK2“) erfüllt?

Entsprechen der Öffnungsradius und die Öffnungsrichtungen der Planung?

Lassen sich die Fenster leichtgängig öffnen und wieder schließen? Sind die Fenster dicht?

Sind auf der Glasoberfläche keine Kratzer?

Sind die Fensterbänke frei von Kratzern/Beschädigung und sind diese exakt waagerecht (Wasserwaage!) eingebaut?

Ist der Wandanschluss fachgerecht ausgeführt?

Rollläden: Ist der Ein- und Auszug leichtgängig? Klemmt nichts?

Außenjalousien: Laufen die Jalousien exakt lotrecht, ohne zu klemmen?

Böden:

Sind die Bodenbeläge eben verlegt? Keine Wellen, keine Wölbungen?

Gibt es „Stolperkanten“?

Sind die Fugenbreiten (v.a. bei Fliesen) exakt und gleichmäßig gearbeitet?

Haben sich bereits Risse gebildet?

Stimmen die Verlegemuster?

Sind die Bodenbeläge frei von Beschädigungen oder Verschmutzungen?

Sind alle Fußleisten ordentlich angebracht?

Räume: Wände/Räume: Türen: Fenster:

Elektrik: 29

Entspricht die Anzahl der Schalter, Steckdosen, Telefon- und Mediaanschlüsse der Baubeschreibung?

Funktionieren alle Schalter, Steckdosen und Anschlüsse? (Jeden einzeln testen!)

Sind alle Anschlüsse für Decken-, Wand- und Bodenlampen vorhanden und mit einer entsprechenden Sicherung im Sicherungskasten versehen? Wurde hier etwas vergessen?

Ist die Klingelanlage/Gegensprechanlage voll funktionsfähig?

Funktionieren Smart-Home-Einrichtungen?

Heizung:

Ist die Oberfläche der Heizkörper frei von Beschädigungen/Kratzern (oftmals verursacht durch andere Handwerker)?

Entsprechen die Größe/Breite der Heizkörper und die Heizleistung der Baubeschreibung?

Wurden auch Nebenräume (Abstellkammer, Flure) mit Heizkörpern versehen (sofern in der Baubeschreibung vorgesehen)?

Ist die Heizung ausreichend dimensioniert? Werden auch bei Minusgraden alle Räume ausreichend warm? (Mit Thermometer nachmessen!)

Entspricht die Ausstattung des Badezimmers der Baubeschreibung? Welche Marken wurden verbaut? Sind Handtuchhalter, Haken, Duschtrennwand laut Beschreibung vorhanden?

Sind Revisionsschächte für die spätere Wartung vorhanden?

Funktionieren alle Wasserhähne (warm/kalt) mit ausreichendem Druck?

Tritt irgendwo Wasser aus (z.B. undichte Badewanne, Duschtrennwand, seitlich an den Armaturen)?

Ist bei einem fensterlosen Bad eine (automatische?) Entlüftung vorhanden?

Entspricht die Zahl der Steckdosen, Stromanschlüsse (Starkstrom?) der Baubeschreibung?

Ist eine (automatische?) Entlüftung vorhanden und ist diese funktionsfähig?

Sind alle Wandfliesen (in der richtigen Höhe, an der richtigen Stelle!) ordentlich verlegt?

Sind die Wasserhähne dicht und funktionieren sie (warmes und kaltes Wasser) mit ausreichendem Druck?

Schlüssel: Werden alle Schlüssel für Hauseingang, Wohnungstür, Fenster, Keller, Garten, Garagen, Briefkasten und Müllhäuschen in der vorgesehenen Anzahl übergeben?

Dokumentation: Werden alle Anleitungen, Gerätebeschreibungen und Garantiezertifikate übergeben?

Können Sie sich mit dem Bauträger über das Vorhandensein eines Mangels nicht einigen, so halten Sie beide Standpunkte im Abnahmeprotokoll fest. Fügen Sie dem Abnahmeprotokoll ggf. Fotos und Skizzen bei. Bäder: Küche: Sonstiges:

BERLIN-BUCH:

Vom Straßendorf zum Zukunftsort

(JM) Einst ein Straßendorf, später ein Rittergut und gegenwärtig ein international renommierter Wissenschafts-, Medizin- und Technologiestandort – das ist Berlin-Buch, einer der elf Zukunftsorte Berlins. Im Südosten des Ortes befindet sich das Wissenschafts- und Technologiezentrum Campus Berlin-Buch, auf dem mit dem BerlinBioCube bis 2023 ein neues Gründerzentrum für junge Biotech- und Medtech-Unternehmen entsteht.

Junge Biotech- und MedtechUnternehmen im BerlinBioCube

Bald ist es so weit: 2023 eröffnet im 31.000 m² großen BiotechPark – welcher Teil des Campus Berlin-Buch ist – ein neues Gründerzentrum mit dem Namen Ber linBioCube. Die modernen Labore, Büros, Konferenz räume und Gemeinschaftsflächen bieten technologie orientierten Start-ups und jungen Unternehmen einen optimalen Ort für Wachstum und Entfaltung. Auf fünf Geschossen mit insgesamt 8.000 m² Platz komplettiert das neue Gründerzentrum den BiotechPark ideal. Der Neubau ist nach Angabe der Campus Berlin-Buch

GmbH mit einer Investition von 55 Millio nen € verbunden, wovon etwa 40 % in die technische Ausrüstung fließen sollen. Die Finanzierung werde durch Fördermittel aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) ermöglicht.

Berlins „Buch“ über Gesundheit

Der Ortsteil Berlin-Buch gilt schon seit vielen Jahrzehnten als besonderer Gesundheits standort. Als sich Berlin Ende des 19. Jahrhun derts zur wichtigen Metropole entwickelte, gab es einen großen Bedarf an Krankenhausund Heimplätzen. Beste Voraussetzungen bot das Barnimer Dorf Buch. Hier hatte Berlins Magistrat große Landflächen akkumuliert. Nur 18 Kilometer vom Brandenburger Tor entfernt und eingebettet ins Grüne, war der Standort ideal für großflächige Krankenhaus anlagen. So wurde Berlin-Buch Anfang des 20. Jahrhunderts zu einem der größten und modernsten Wohlfahrts- und Pflegestandorte Europas.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Klini kum Buch mit über 3.000 Betten die größte medizinische Einrichtung der DDR. Auch das Regierungskrankenhaus und das Kranken haus des Ministeriums für Staatssicherheit siedelten sich im Jahre 1976 in Buch an.

Nach und nach wurden und werden die histori schen Kliniken jedoch umgewidmet. Im moder nen Ludwig Hoffmann Quartier – benannt nach dem Berliner Architekten – werden bis 2023 ehe malige Klinikgebäude umfangreich saniert. So entstehen moderne Wohnungen sowie Schulen, Kitas, Betreuungseinrichtungen und eine Sport halle. Die ehemaligen Krankenhausanlagen „Allées des Châteaux“ und „Ludwigpark“ wurden bereits in Wohnparks umgestaltet.

Gesundheitsforschung am Campus Berlin-Buch

Die Geschichte geht weiter im Wissenschafts- und Tech nologiezentrum Campus Berlin-Buch. Auf dem 32 Hektar großen Campus wird medizinische Forschung betrieben – insbesondere Biomedizin. Dabei handelt es sich um ein interdisziplinäres Fachgebiet für die wissenschaftliche Er forschung der Ursachen von Krankheiten. Ziel ist es, neue Erkenntnisse aus den Hightech-Laboren möglichst schnell in die klinische Anwendung zu bringen. Das hat auch Vor teile für Patienten am Gesundheitsstandort Berlin-Buch. Sie können im Rahmen von klinischen Studien frühzeitig von der Forschung profitieren.

31

Der Immobilienmarkt in Potsdam

(JN) Rund 30 Minuten Autofahrt von Berlin-Mitte entfernt, erholsame Seen und die Weite der brandenburgischen Natur fast vor der Haustür. Wer in Potsdam wohnt, kann sich das Beste aus beiden Welten heraussuchen: von der pulsierenden Metropole ebenso wie von der naturnahen Umgebung. Kein Wunder, dass es immer mehr Menschen in diese Stadt zieht. Auch Kapitalanleger schätzen den Standort. Aufgrund der hohen Nachfrage und der abwechslungsreichen Wohnla gen können sie davon ausgehen, dass sie stetig Interessenten für ihre Wohnun gen finden werden.

Eine Folge der positiven Standortfaktoren ist, dass das Angebot an Neubau-Wohnungen immer mehr schrumpft und die Immobilien preise kontinuierlich gestiegen sind. An der Anziehungskraft, die Potsdam auf Immobilien suchende ausübt, ändert der von Finanzierern als vorübergehend eingestufte aktuelle Preis einbruch wenig.

Das Thema „begehrte Wohnlagen in Potsdam“ zieht sich durch die Geschichte: Die frühere preußische Residenzstadt entwickelte sich seit dem 17. Jahrhun dert zu einem Standort für Gutsituierte. Könige und hochrangige Militärs waren hier zu Hause. Es folgten in späteren Jahrhunderten bekannte Persönlichkei ten aus der Politik und dem Wirtschaftsleben, die sich hochherrschaftliche Villen errichteten oder in

HERAUSFORDERND UND BEGEHRT:

entsprechende, unter Denkmalschutz stehende Gebäudejuwelen einzogen. Ende des 20. Jahrhun derts wurde die renommierte Universität gegründet, die unter anderem den Titel „Exzellenz in der Lehre“ gewann. Noch heute punktet Potsdam mit seinem hervorragenden Angebot an Bildungseinrichtungen. Auch als Medienstandort hat sich die City einen Na men gemacht. 1912 entstand die weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte Filmstadt Babelsberg. In jüngster Zeit zieht Brandenburgs Metropole immer mehr Wissenschaftler an. Im Potsdam Science Park trifft internationale Spitzenforschung auf exzellente Ausbildungsmöglichkeiten.

Platzt Potsdam aus allen Nähten? Die Bevölkerungs entwicklung scheint das zu bestätigen. Aktuell leben 180.000 Menschen hier, kurz vor der Wende waren es 140.000 (Quelle: vdpResearch). Demografen gehen davon aus, dass in den kommenden acht Jahren weitere 32.500 Menschen in Brandenburgs Metropo le ziehen werden. Derzeit bestehen über 80 % aller Potsdamer Wohnungen aus Ein- und Zweipersonen haushalten.

Kritiker bemängeln, dass es sehr lange dauert, bis die Stadt einen Bebauungsplan genehmigt. Kommt nicht bald mehr Schwung in die Prozesse, wird es nicht einfach werden, die steigende Nachfrage auf dem Potsdamer Immobilienmarkt zu bewältigen.

Gefragte Wohnlagen

Einen guten Überblick zu den Preisentwicklungen in Potsdams Wohnlagen bietet der aktuelle Marktreport von Engel & Völkers. In sehr guten Lagen wie der Nauener Vorstadt, der Berliner Vorstadt oder der Villen kolonie Babelsberg variieren die Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen zwischen 5.500 und 12.000 €. Diese Standorte sind gekennzeichnet durch eine idyllische, grüne Wohnumgebung bei gleichzeitigen Top-Anbindungen an die City. In guten Lagen wie der Innenstadt oder der Jägervorstadt rangieren die Preise pro Quadratmeter zwischen 4.250 und 8.000 €.

Als kleiner Geheimtipp gelten die noch als „mittlere“ Wohnlage rangierenden, im Grünen gelegenen Viertel Eiche und Bornim. Die Quadratmeterpreise hier liegen zwischen 3.800 und 6.500 €.

Ein Ausflug auf unser Portal: Die günstigste Eigentumswohnung (Neubau) in Potsdam findet sich im Bauvorhaben „Ferdinand 46“ in der westlichen Vorstadt und kostet 285.000 €, während ein preisstarkes Objekt wie „Tiamo Potsdam“ direkt am Schlosspark Sanssouci zu finden ist. Eine 6-Zimmer-Wohnung in dem Denkmal schutzobjekt schlägt mit 2.640.000 € zu Buche.

Bauobjekte und neue Viertel

Da es mit dem Schaffen von neuem Wohn raum in Potsdam so eine Sache ist, greifen Projektentwickler gern auf Konversionsflä chen zurück. Wohnraum entsteht z.B durch das Sanieren alter Kasernengebäude mit anschließender Erweiterung um Neubau ten. So geschehen im neuen Stadtquartier Krampnitz, wo in den kommenden Jahren ein Mixed-Use-Viertel realisiert wird.

33

BERLINER DREHORTE

Wo war die berüchtigte Moka Efti Bar? Wo sitzen Cleo und Paul am Wasser? Für welchen Film verwandelt sich die Karl-Marx-Straße in ein apokalyptisches Trümmerfeld?

In Berlin finden täglich Dreharbeiten statt, für die ganze Straßenzüge gesperrt und jährlich Tausende Berliner und Berlinerinnen gecastet werden. Fanny Zschau berichtet über drei aktuelle Filme, die Berlin gut in Szene setzen.

Gute Filme und Serien werden nicht in Deutschland produziert? Von wegen! Berlin ist als Drehort für Filme und Serien bei nationalen und internationalen Produktio nen so beliebt wie nie zuvor. Der Grund: Berlin verbindet Geschichte mit Moderne und einem vielfältigen urbanen Stadtbild. Architektonisch hat die Stadt als Kulisse eini ges zu bieten: Platten- und sozialistischer Bau, Monumen talimmobilien aus der Kaiserzeit, Jugendstil-Altbauten oder moderne Neubauten. Die Nähe zum ländlichen Brandenburg und dem Filmstudio Babelsberg macht Berlin auch zur Hauptstadt für Filme und Serien. Dies führt zu einer cineastischen Landschaft, die genauso vielfältig ist wie die Stadt selbst. Filmcrews von großen HollywoodBlockbustern wie „Die Tribute von Panem“ sind ebenso anzutreffen wie preisgekrönte Arthouse-Regisseure und eine internationale Schauspieler-Szene.

BABYLON BERLIN

Die Kultserie „Babylon Berlin“ von Regisseur Tom Tykwer, deren vierte Staffel ab 2023 in der ARD-Mediathek zu sehen sein wird, ist eine rauschhafte Inszenierung des turbulenten Lebens im Berlin der Weimarer Republik.

Die Serie wurde nicht nur im Studio Babelsberg, sondern auch an Berliner Originalschauplätzen gedreht. So befindet sich am Alexanderplatz die Rote Burg, in der Gereon Rath, gespielt von Volker Bruch, arbeitet. Bereits im Trailer zur Serie ist der Platz gut zu sehen – natürlich ohne Fernseh turm und DDR-Bauten. Gereon Rath ist ein junger, drogenabhängiger Kommissar, abgestellt beim Sittendezernat, der sich ungefragt in Ermittlungen der Mordkommission einmischt – und nicht ahnt, in welches politische Wespennest er sticht.

Gemeinsam mit Char lotte Ritter, gespielt von Liv Lisa Fries, erlebt er die Stadt im Rausch. Kokain, illegale Nachtclubs, politische Straßenschlachten – ein Tanz auf dem Vulkan.

Das berühmte Moka Efti, in dem Charlotte arbeitet, gab es tatsächlich im Berlin der 1920er-Jahre. Über eine Rolltreppe, damals noch eine seltene Attraktion, gelangten die Gäste in das extravagante Kaffeehaus, das sich im zweiten Stock eines Gründerzeitbaus Ecke Friedrich straße und Leipziger Straße befand. Das Moka Efti war das Berghain der Goldenen Zwanziger: Hier fanden legendäre Nacktrevuen statt und das Café war berühmt für seine ausgelassenen Feten. Weil das Original im Krieg zerstört wurde, fanden die Dreharbeiten im ehemaligen Stummfilmkino Delphi in Berlin-Weißensee statt, das im Jahr 1929 eröffnet wurde.

CLEO

Der preisgekrönte Kurzfilmregisseur Erik Schmitt legt mit „Cleo“ sein lang erwartetes Spielfilmdebüt vor. Die fantasievolle Cleo, gespielt von Marleen Lohse, fühlt sich ihrer Heimatstadt Berlin tief verbunden. Doch der größte Wunsch der scheuen Einzelgängerin ist es, die Zeit zurückzudrehen mithilfe einer magischen Uhr, die bei einem Raubzug in den 1920-er Jahren erbeutet wurde und

seither verschollen ist. Sie hofft, mit der Uhr den Tod ihrer Eltern ungeschehen machen zu können. Eines Tages lernt sie den Abenteurer Paul, ge spielt von Jeremy Mockridge, kennen, der eine Schatzkarte ersteigert hat, die Cleo vielleicht bei der Erfüllung ihres Traumes helfen kann. Gemein sam ziehen sie durch die pulsierende Großstadt. Schließlich muss sich Cleo der Frage stellen: Soll sie die Zeit wirklich zurückdrehen?

DIE TRIBUTE VON PANEM

Die dystopische Filmreihe „Die Tribute von Panem“ basiert auf der Romantrilogie „The Hunger Games“ der US-amerikanischen Schriftstellerin Suzanne Collins. Sie spielt in einer nicht allzu fernen Zukunft im fiktiven Staat Panem. Der totalitäre Staat besteht aus zwölf Distrikten und dem Kapitol als Regierungssitz. In der Karl-Marx-Allee brach für den fünften Teil der Filmreihe bereits im Oktober 2022 der Winter aus. Wegen Temperaturen um die 20 Grad wurde reichlich Kunstschnee verteilt, weil Regisseur Francis Lawrence dort Szenen für „Das Lied von Vogel und Schlange“ drehte. Der breite DDR-Boulevard ver wandelte sich in ein Schlachtfeld, in dem Kriegsszenen gedreht wurden. Überall Trümmer, hier und da loderten kleine Feuer – und die Berliner konnten mal wieder nur von oben auf den Drehort gucken, weil unten das ganze Areal gesperrt war.

35

Die100der Eisenacher Straße

REGISSEUR JOHN KOLYA REICHART IM INTERVIEW

(JM) John Kolya Reichart, gebürtiger Kölner, wohnt seit einigen Jahren in Berlin, wo er als Regisseur und Fotograf arbeitet. Neben dem vielfach ausgezeichneten Spielfilm „Antons Fest“ hat er zahlreiche Dokus und Commer cials gedreht. In der Fotografie liegt sein Schwerpunkt auf Porträts. Seine kürzlich veröffentlichte Bilderreihe „Eisenacher Hundert“ zeigt ein Men schenleben in 100 Bildern. Im Interview mit neubau kompass erzählt er von seiner Faszination für die Fotografie und welche Rolle die Menschen und die Stadt darin spielen.

Herr Reichart, wie erleben Sie Berlin?

John Kolya Reichart: Ich habe vor Kurzem mit jemandem darüber gesprochen, wie das eigent lich war, als ich 2005 nach Berlin kam. Damals nahm ich die Stadt als wahnsinnig wild und un geordnet und deswegen aber auch als unglaub lich spannend wahr. Ich wohnte in Friedrichshain in der Nähe vom Bahnhof Ostkreuz. Mittlerweile ist das ein glasüberdachter, schicker Bahnhof. Aber damals sah er aus wie aus den 1950er- oder 1960er-Jahren und war ziemlich heruntergekom men. Wenn man Gespräche mit Leuten führt, die schon länger in Berlin leben, geht es meistens darum, dass die Stadt nicht gleich bleibt – dass Kieze sich verändern, dass sich das Gesamtbild verändert. Meine Lieblingsorte in Berlin sind ganz oft solche, die eine lange Geschichte haben und architektonisch nicht so eindeutig zuzuordnen sind. Wo Dinge zusammenkommen, die eigentlich gar nicht so richtig zusammenpassen. Das sind für mich die spannendsten Orte, und die gehen

mit der Zeit natürlich immer mehr verloren. Sie werden ausgebaut und umgebaut. Auf Brachflächen werden Wohnsiedlungen gebaut, was per se nicht schlecht ist. Aber vieles, was den Charme ausgemacht hat, ver schwindet auch.

Welche Rolle spielt die Stadt in Ihrer Fotografie?

JKR: Ich arbeite aktuell an einem Projekt, das „Meine Männer“ heißt, bei dem ich meine nächsten Männer – also meinen Vater, meinen Schwiegervater, meinen Sohn, meine besten Freunde und Arbeitskollegen – in Kleidern oder Röcken fotografiere. Nicht etwa so, dass sie sich schminken und als Frauen verkleiden, sondern

dass sie statt ihren Alltagsklamotten Kleider oder Röcke, in denen sie gut aussehen und sich wohlfühlen, tragen. Das ist der erste Schritt. Etwas später zeige ich ihnen die Porträts und wir sprechen darüber. Wen siehst du da? Was macht das mit dir, dich in diesem Kleid zu sehen? Der zweite Schritt ist, zu überlegen, an welchem Ort das sein könnte. Meinen Vater z.B. habe ich vor der Neuen Nationalgalerie fotografiert – wegen der klaren Strukturen in der Architektur. Eine andere Person habe ich im Kloster Chorin fotografiert. Das Spannendste daran finde ich, dass wir Orte aussuchen, an denen sich die Personen wohlfühlen. Für meinen Sohn war das der Botanische Garten. Wir haben einen Kimono mit rosa Vögeln – ein sehr schönes Stück – für ihn ausge sucht. Und dann war es der vertraute Ort und dieser etwas ungewöhnliche Kimono, den er anhatte, und ein anderes Körpergefühl, weil er sonst natürlich Jeans trägt. Aber das zusammen ergibt etwas Drittes, und das ist eigentlich das, was mich interessiert.

Ihre kürzlich veröffentlichte Bilderreihe „Eisena cher Hundert“ zeigt ein komplettes Menschenleben in Bildern. Was hat Sie dazu inspiriert?

JKR: In meiner Straße – der Eisenacher – gibt es ein paar Leute, die ich schon immer mal präsentieren woll te. Das war mir aber irgendwie noch nicht genug, weil ich mir dachte, dass es nicht klar sein wird, dass diese Menschen alle in einer Straße wohnen. Da kam mir der Gedanke, dass in so einer langen Straße wie der Eise nacher, die zwei Kilometer umfasst und so unterschied lich ist, eigentlich ein ganzes Menschenleben erzählbar sein müsste. In Schaffensprozessen ist es sehr gut, wenn der Auftrag so klar ist. In meinem Fall war er nun, 100 Menschen im Alter von 1 bis 100 zu finden. Dabei ging es mir nicht darum, (z.B.) die „beste“ 54-jährige Person zu finden, sondern eine Person zu finden, die 54 Jahre alt ist. Jede Person, die in dieser Straße wohnt, sollte das gleiche Recht haben, Teil dieser Serie zu sein.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Reichart!

37

VOILÀ BRINGT RESTAURANT

KÜCHE NACH HAUSE

Im Gespräch mit Julius Wiesenhütter, Co-Founder des Start-ups

( IR) SPÄTESTENS SEIT PANDEMIEBEGINN

ERLEBEN LIEFERDIENSTE EINEN BOOM. DAS BERLINER START-UP VOILÀ VERSCHICKT EBENFALLS ESSEN NACH HAUSE – JEDOCH NUR AUS AUSGEWÄHLTEN TOP-RESTAURANTS. WIE ES ZUR GRÜNDUNG KAM, WELCHE VISION DAS JUNGE UNTERNEHMEN VERFOLGT UND WAS DIE KULINARISCHE INHOUSE-ERFAHRUNG SO BESONDERS MACHT, ERFUHREN WIR IM GESPRÄCH MIT JULIUS WIESENHÜTTER, DEM CO-FOUNDER DES JUNGEN UNTERNEHMENS.

Herr Wiesenhütter, wie sind Sie auf die Idee gekommen, gehobene Küche sowie Sterneküche nach Hause liefern zu lassen?

Julius Wiesenhütter: Wir sind seit August 2021 mit getvoila.com online. Die Idee ist allerdings schon vor Jahren entstanden, weil die gängigen Lieferplatt formen sich ausschließlich auf Innenstädte fokussiert und es nicht geschafft haben, die besten Gastrono men auch außerhalb der Stadtzentren erlebbar zu ma chen. Der richtige Zeitpunkt, diese Lücke erfolgreich zu schließen, ist jetzt. Unsere Vision ist es, eine neue „Experience Kategorie“ im Food Delivery Segment zu eröffnen und Restaurants den gesamten E-CommerceMarkt endlich zugänglich zu machen. In der Gastro nomie sind die Besten der Branche noch nicht online –das werden wir gemeinsam mit unseren fantastischen Partnern nachhaltig verändern.

Wie haben Sie es geschafft, einige der besten und berühmtesten Sterneküchen – wie z.B. das Cookies Cream – für Ihr Business zu ge winnen? Wie kam das Konzept an?

JW: Die ersten Partner von einem neuen Konzept zu überzeugen und einen Vertrauensvorschuss zu bekommen, ist immer eine große Herausforderung.

Wir sind sehr dankbar für die großartigen Partnerschaften, die wir in Deutschland und Österreich bereits aufbauen konnten, und für das Vertrauen, das uns in den ersten Monaten entgegengebracht worden ist. Aus schlaggebend ist hier, einen Mehrwert zu schaffen – wir nutzen Technologie, um die verschiedenen Teile der Wertschöpfungsket te miteinander zu verknüpfen und möglichst reibungslos ineinanderlaufen zu lassen, um den Partnern einen neuen Umsatzkanal zu eröffnen.

JW: Schritt 1: Der Kunde bestellt landesweit über getvoila.com seine Foodbox aus den besten Restaurants zum gewünschten Ter min. Auf der Website kann man alle erforder lichen Informationen einsehen.

Schritt 2: Das Restaurant bereitet am Tag vor dem Wunschtermin das Essen zu. Wir ver packen es und versenden es via gekühltem

-
Wie läuft das genau ab, wenn man ein Menü bestellt? Angefangen von der Vorbereitung im Restaurant über die Lieferung bis hin zur Zubereitung daheim?

Frischeversand landesweit über Nacht. Schritt 3: Der Kunde erhält die Foodbox bis 12 Uhr morgens am ausgewählten Wunsch termin. Mithilfe unserer Anleitung erfordert der „finale Touch“ keine besondere Küchen ausstattung oder Kochkünste. Die Foodbox ist bis zu drei Tage gekühlt haltbar, in vielen Fällen auch länger.

ente Deutschlands von Tim Raues Lieblingschinesen aus Hamburg, authentischen japanischen Ramen von FoodTechniqueBerlin oder das 2-Sterne-Menü vom Ox & Klee aus Köln im eigenen Ambiente – außerhalb der Stadtzentren durften wir schon in mehr als 2.000 Städte liefern.

JW: Zu unserer Kundschaft gehören alle in Deutschland und Österreich, die gutes Essen lieben und entdecken wollen. Wir nennen unsere Community Foodlover, einige be zeichnen sich gerne als Foodie. Jeder Part ner bringt etwas Einzigartiges mit, steht für fantastische Qualität und verdient die große Bühne. Das beginnt bei authentischer Länder küche –, in vielen Regionen Deutschlands hat man bspw. vor Ort keinen Zugang zum besten Ramen oder zu kantonesischen Dumplings –, und geht bis zur Verfügbarkeit der Trend-Er nährungsweisen, wie der besten veganen Kü che. Das bedeutet, dass wir neben der Miche lin Sterneküche auch lokale Trendsetter und Manufakturen landesweit verfügbar machen. So genießen unsere Kunden die beste Peking

JW: Auf der einen Seite ist das eigene Zuhause unse rer Kunden in den Vordergrund gerückt, zum anderen ist unseren Partnern in der Gastronomie verdeutlicht worden, dass man über den eigenen Gastraum hinaus denken muss. Wir wollen keine Alternative zum Restau rantbesuch an sich schaffen, vielmehr geben wir Gäs ten den Zugang zu einem neuen Erlebnis – unabhängig vom Standort des Gastronomen. Der Restaurantbesuch bleibt einzigartig, und sich vorzumachen, wir könnten diesen zu 100 % ersetzen, ist weder gewollt noch umsetz bar. Unsere Ansätze, Persön lichkeiten, Geschichten und Emotionen hinter unseren Partnern zu teilen und erleb bar zu machen, stecken noch in den Kinderschuhen. Das gesamte Team verfolgt eine große Vision, ist komplett „foodverrückt“ und immer hungrig, so viel kann ich mit einem Grinsen versichern.

Durch die Pandemie ist das eigene Zuhause stark in den Vordergrund gerückt. Welche Veränderung haben Sie in Bezug auf das Thema „essen gehen“ bisher beobachtet?
Vielen Dank für das Gespräch, Herr Wiesenhütter!
Mit Ihrem Konzept sprechen Sie „Foodlover“ aus ganz Deutschland an. Wer gehört zu Ihrer Hauptkundschaft –lässt sich das konkretisieren?
39

MASSKONFEKTION FÜR DEN MODERNEN GENTLEMAN

EIN INTERVIEW MIT BILAL TAHER VON MONOKEL BERLIN

(IR) In einer Zeit, in der das modische Straßenbild von Streetwear, Logos und Prints sowie lässig-sportiven Looks geprägt ist, rückt der klassische Herrenanzug im Alltag in den Hintergrund. Unser Gespräch mit Bilal Taher, CoFounder des Maßkonfektionärs Monokel Berlin, verrät, warum der Anzug nicht per se an Relevanz verliert, sondern nur neu interpretiert und an den Lifestyle des modernen Mannes angepasst werden muss und welchen positiven Einfluss maßgeschneiderte Kleidung auf ihre Träger hat.

Herr Taher, wie kam es zur Gründung von Monokel Berlin und für was steht Ihr Unter nehmen?

Bilal Taher: Als ehemalige Mitarbeiter einer tradi tionellen Krawattenmarke hatten Alex und ich be reits Kontakt zu anderen Maßkonfektionären. Zum einen haben wir das Interesse an individualisierten Kleidungsstücken mit hohem Servicegedanken in

der Beratung wahrgenommen. Zum anderen haben wir ein hohes Potenzial auf dem damals bestehenden Markt feststellen können. In unserem jugendlichen Leichtsinn habe ich noch meinen damaligen Mitbewoh ner Philipp ins Boot geholt, und schon war Monokel Berlin geboren.

Warum sollte jeder Mann einen maßgeschnei derten Anzug und ein maßgeschneidertes Hemd besitzen?

BT: So weit würde ich nicht gehen. Sind wir mal ehrlich, es handelt sich hier nicht um ein Produkt, mit dem wir die großen Probleme der Welt lösen. Aber es gibt drei Punkte, warum ein Maßanzug sinnvoll ist:

1. Wir sind der Meinung, dass du lieber ein bis zwei für dich perfekte Maßanzüge tragen solltest, als mehre re, bei denen ein Kompromiss bei Stoff, Gestaltung oder Passform eingegangen werden muss. Individuell sind nicht nur deine Persönlichkeit und dein Körper, sondern auch dein Alltag, deine persönlichen Befind lichkeiten, deine Tragegewohnheiten, dein Wärmeemp finden und vieles mehr. All das gilt es in deinem Anzug, deinem Hemd, deinem Mantel und den restlichen Bestandteilen deiner Garderobe widerzuspiegeln.

2. Nachhaltigkeit spielt ebenfalls eine große Rolle. Ein Maßprodukt ist kein Spontankauf. Wer wohlüberlegt einkauft, hat länger Freude an seinem Kleidungsstück.

3. Was uns antreibt, ist der Effekt, den unsere Klei dung auf Kunden hat. Wenn bei der ersten Anprobe des fertigen Anzugs der Kunde vor dem Spiegel auf einmal um drei Zentimeter wächst und sich wohl in seiner Haut fühlt, dann haben wir einen guten Job gemacht.

Welche Veränderungen beobachten Sie in Homeoffice-Zeiten in Bezug auf die Garderobe des Mannes? Ist der Anzug generell in den Hin tergrund gerückt?

BT: Ja, während der letzten zwei Jahre haben wir einen Rückgang der Anzugkäufe festgestellt. Interessanter weise kommen aber immer mehr Leute zu uns, die Formal und Casual Wear verbinden wollen. Deshalb haben wir unser Sortiment im Smart-Casual-Bereich ausgeweitet. Von perfekt sitzenden Maßjeans bis hin zu individuellen Kaschmir-Pullovern, hergestellt von einem kleinen Familienbetrieb in Italien, haben wir in den vergangenen Jahren unser Sortiment um fantastische Elemente erweitert. Zudem durften wir mit Freude fest stellen, dass die Anzugkäufe bewusster getätigt wurden. Wer seinen Anzug nicht mehr jeden Tag durch Bus, Bahn und Büro prügelt bzw. sich Dresscodes unterord nen muss, hat andere Ansprüche an seinen Anzug. Das hat uns erlaubt, raffiniertere Stoffe und ausgefallenere Passformen zu kreieren als noch in den Jahren zuvor.

Monokel gibt es in Berlin, München und Riga. Welche standortbezogenen Unterschiede stellen Sie im Bereich der Business-Mode fest? Tickt der Berliner in puncto Anzug anders als der Münchner?

BT: In München spielt der Anzug in der Gesellschaft noch eine etwas größere Rolle. Während wir in Berlin mehr Kun den haben, die klar zwischen Büro-und Freizeitgarderobe unterscheiden, wird in München der Anzug, wenn auch nicht immer als Ganzes, sondern eher in seinen Einzelteilen, mehr im außerberuflichen Alltag getragen.

Haben Sie einen Tipp, wie man seinen Anzug-Look zusätzlich aufwerten kann? Und verraten Sie uns auch ein richtiges No-Go?

BT: Vor allem Strickwaren, wie ein Rollkragen-Pullover oder ein Strick-Polo, erlauben dir mehr Kombinationsmöglichkei ten bei deinem Anzug und können auch deine Freizeitgarde robe aufwerten. Außerdem sind Utility- und Safari-Jackets eine schöne Ergänzung zu den klassischen Sakkos, die deinem Anzug die Strenge nehmen und dennoch elegant durch Beruf und Freizeit bringen. Salopp gesagt: Das größte No-Go ist ein schlecht sitzender Anzug. Dann lass den An zug lieber im Schrank.

Welche Mode-Trends erwarten den stilbewussten Mann im neuen Jahr?

BT: Es mag überraschen, aber tatsächlich scheint die Krawatte wieder an Relevanz zu gewinnen. Plötzlich sind Krawatten keine durch Dresscodes dirigierte Pflicht mehr, sondern ein gezielt eingesetztes Accessoire, um deinen Anzug aufzuwerten. Zudem dürfen wir uns farblich wieder etwas mehr trauen. Im anstehenden Winter wird es noch etwas zurückhaltender mit vielen Erdtönen wie Braun, Rost, Olivgrün oder Taupe. Im Frühjahr und Sommer erwarten uns frische Grün- und Lila-Töne in der Stoffauswahl.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Taher!

Bilal Taher Co-Founder Monokel Berlin

KONTAKT: monokelberlin.de

41

Märchenhaftes BERLIN

MÄRCHEN UND MYTHEN SIND NICHT NUR VÖLKERVERBINDEND, SONDERN AUCH NAHRUNG FÜR DIE SEELE. WAS GIBT ES SCHÖNERES ALS SICH MIT DER GANZEN FAMILIE ODER FREUNDEN NACH EINEM LANGEN WINTERSPAZIERGANG BEI EINER TEEZEREMONIE INKLUSIVE MÄRCHENSTUNDE AUFZUWÄRMEN? WARUM MÄRCHEN UND MYTHEN DIESEN WINTER WIEDER VOLL IM TREND SIND, HAT FANNY ZSCHAU AUFGESCHRIEBEN.

In Berlin leben Menschen aus zahlreichen Ländern und Kulturen. Und was fördert den interkulturellen Dialog mehr als Märchen und Mythen aus den Herkunftsländern von Menschen, die hier eine neue Heimat gefunden haben? Geschichten sind starke Identifikationsträger, weil sie nicht nur traditionelles Vermächtnis bewahren, sondern auch das Verständnis für die Vielfalt der Kul turen fördern. Oft bieten sie auch Gelegenheit, Gemeinsamkeiten zu erkennen. Storyteller aus aller Welt erzeugen ein Maximum an Ideen, Bildern und Empfindungen beim Zuhörer. Und letztlich sind alle Menschen auf der Suche nach Frieden und Glück – des halb haben viele Märchen und Mythen ein Happy End.

MYSTISCHES BERLIN

Auf dem Programm der Stadtspürer stehen die ältesten Teile der Stadt, deren Spuren sich im mythischen Dunkel der Vergangenheit verlieren – und dennoch bis zum heu tigen Tag das Stadtbild im Geheimen prägen. Die Spur führt über rätselhafte Zeichen und Symbole zu Orten mystischer Begebenheiten und Kraftplätzen. Hinter den strahlenden Fassaden der Hauptstadt verbirgt sich so manches dunkle Geheimnis. Die Storyteller öffnen die Augen für überraschende Einblicke in Altbekanntes und noch nicht Gesehenes und vermitteln Historie und Histörchen ebenso kenntnisreich wie unterhaltsam. Die Touren finden ab vier Personen in deutscher Sprache und bei jedem Wetter im historischen Nikolaiviertel und drum herum statt. Sie dauern zwei Stunden und starten an der Statue des Heiligen Georg am Spreeufer, wo die Gästeführer mit der dunkelblauen Tasche und dem goldgelben Logo der Stadtspürer warten. Mehr Informationen über die Touren und Karten gibt es unter: stadtspuerer.de/berlin

TADSHIKISCHE TEESTUBE

Die berühmte Tadshikische Teestube ist ein warmes, Alt und Jung willkommen heißendes Juwel, versteckt im KunstHof auf der Oranienburger Straße – ganz in der Nähe der Neuen Synagoge mit ihrer goldenen Kuppel. Der perfekte Ort für eine Verschnaufpause, nachdem man den ganzen Tag im kalten Berlin herumgelaufen ist. Die gesamte Innenein richtung – elegant geschnitzte Sandelholz-Säulen, kuschlige Orienttep piche, edle Wandbilder und bequeme Diwane mit dicken bunten Kissen – war ein Geschenk von Tadschikistan aus Tagen der Sowjet-DDRFreundschaft im Jahr 1970. Hier kann man auf kostbaren Polsterliegen chillen, über 20 Teezeremonien aus aller Welt genießen und last, but not least den märchenhaften Teestunden von Ana Rhukiz lauschen. maerchenundmythen.de

PUPPENTHEATER-MUSEUM BERLIN

Das Puppentheater-Museum auf der Karl-Marx-Straße in Neukölln ist ein zauberhaftes Kleinod für Groß und Klein sowie Liebhaber des Genres aus aller Welt. Hier kann man sich vielseitig über die Geschichte des Puppentheaters informieren, Figuren der histo rischen Sammlung und zeitgenössische Puppen betrachten und Figurentheater-Vorstellungen für Kinder und Erwachsene er leben. Im Erdgeschoss befindet sich die historische Sammlung mit Schwerpunkt auf Marionetten aus der deutschen Puppentheater-Tradition. Auf der Galerie finden wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Puppenbauer und Puppenbauerinnen statt. Abgesehen von Figurentheater-Aufführungen mit Märchenstoffen aus aller Welt für Kitas, Schulklassen und Familien kann der Er lebnisraum Museum hier Kindern auch in Form von spielerischen Führungen durch die Ausstellung nahegebracht werden, bei denen Figuren selbst ausprobiert werden dürfen. Weitere Infos gibt es hier: puppentheater-museum.de

MÄRCHENLAND

Der Märchenland e.v. im Kurfürstenhaus im Berliner Niko laiviertel ist die größte deutsche Institution für das literari sche Genre der Märchen, Sagen und Geschichten. Mit Sitz in Berlin und in Grimms Märchenwald im Europapark Rust organisiert Märchenland jedes Jahr mehr als 2.000 Veran staltungen für Kinder und Erwachsene, darunter das größte Märchenfestival der Welt – die Berliner Märchentage. Mär chenland bewahrt Märchen als Weltkulturerbe und bringt universelle Märchenbotschaften in aktuelle gesellschaft liche Diskussionen ein. Persönlichkeiten aus Medien, Politik und Wirtschaft engagieren sich dank dem Verein gemeinsam für Kinder- und Jugendkultur. So lesen (z.B.) am Märchenfreitag Berliner Politiker und Politikerinnen im Abgeordne tenhaus vor und beantworten im Anschluss die Fragen der Kinder. Auch die Märchenreisen mit Berliner Prominenten wie Seyran Ateş, Jette Joop oder Harald Martenstein sind meistens über Wochen im Voraus ausgebucht. Tickets am besten rechtzeitig reservieren unter: märchenland.de

43

Monica Bonvicini, geboren 1965 in Venedig, ist Pro fessorin für Bildhauerei an der Universität der Künste (UdK) Berlin. Sie lebt in Berlin und untersucht in ihren Arbeiten das Zusammenspiel von Machtverhältnis sen, Geschlechterrollen und Architektur. Bereits 1998 setzte sich Bonvicini mit ihrer Skulptur „2 Tonnen Alte Nationalgalerie“ mit dem massiven städtebaulichen Umbauprozess auseinander, der seit dem Mauerfall in Berlin stattfindet. Viele der Umbauten dienten nicht nur der Reparatur und Erneuerung, sondern auch der Auseinandersetzung mit der politischen Geschichte der wachsenden Metropole. Mehr als 20 Jahre später beschäftigt sich die Künstlerin nun mit dem ikonischen Gebäude der Neuen Nationalgalerie.

MONICA BONVICINI –

I DO YOU

Die Neue Nationalgalerie am Berliner Kulturforum widmet ihre aktuelle Einzelausstellung der italienischstämmigen Künstlerin Monica Bonvicini. Noch bis zum 7. Mai 2023 sind ihre architektonischen Installati onen, skulpturalen Objekte, performativen und klanglichen Arbeiten sowie eine Aus wahl bekannter Werke zu sehen.

VERÄNDERUNG DER ARCHITEKTUR LUDWIG MIES VAN DER ROHES

In ihrer Ausstellung „I do You“ – kura tiert von Joachim Jäger und Irina Hie bert Grun – verändert Monica Bonvicini Ludwig Mies van der Rohes Architektur der Moderne durch radikale architek tonische Eingriffe. Bonvicini macht das Gebäude und damit den öffentlichen Raum zur Verhandlungsebene des Privaten: Wie gehen wir im Raum mitei nander um? Welche Strukturen und Machtverhältnisse sind in den Boden, die Wände oder die transparente Glasfassade eingeschrieben? Wie so oft in ihren Interventionen definiert Bonvicini den Raum der Neuen Nationalgalerie grundlegend neu: Bild- und Klangwelten, Spiegelungen und Brechungen bilden ein Ensemble, und die Umgebung transformiert sich in dieser multisensorischen Dissonanz.

NEUMITGLIED IN DER AKADEMIE DER KÜNSTE

Monica Bonvicini ist derzeit eine der gefragtesten zeitge nössischen Künstlerinnen. Auch in ihrer neuesten Einzel ausstellung setzt sie sich ebenso ironisch wie kritisch mit dem Erbe der Moderne auseinander. Parallel ist sie an den Berliner Gruppenausstellungen „And I Trust You“ in der Miettinen Collection und „MANIFESTiert Euch!“ im Künstler haus Bethanien beteiligt. Ihre Werke wurden weltweit auf Biennalen gezeigt, wie etwa in Berlin, Busan, Istanbul und Venedig. Permanent installierte Skulpturen von Monica Bonvicini befinden sich im Queen Elizabeth Olympic Park, London, auf dem Oslofjord vor dem Opernhaus von Oslo, im Istanbul Museum of Modern Art und dem Weserburg Museum für Moderne Kunst, Bremen. 2022 erhielt sie die deutsche Staatsbürgerschaft und wurde als Mitglied in die renommierte Akademie der Künste Berlin aufgenommen.

Diese Broschüre wurde mit der Kraft der Sonne gedruckt. Die benötigte Energie wird am Sitz der Druckerei durch eine eigene PV-Anlage hergestellt.

Diese Broschüre wurde mit Druckfar ben aus nachwachsenden Rohstof fen gedruckt. Die Druckfarben sind komplett mineralölfrei und entspre chen den höchsten deutschen Zertifizierungsstandards.

EINE IMPRESSION AUS BERLIN

Das Rohmaterial für das Papier, das für diese Broschüre verwendet worden ist, stammt aus zertifizierter (nachhaltiger) Forstwirtschaft.

45
137 NEUBAUPROJEKTE IN BERLIN UND POTSDAM 1 SteglitzZehlendorf ÜBERSICHT BERLIN Neubau im Stadtgebiet Teltow Stahnsdorf Kleinmachnow Dallgow-Döberitz Glienicke/ Nordbahn Schönwalde-Glien Grossbeeren CharlottenburgWilmersdorf 134 135 136 129 Potsdam 131 132 133 130 5 7 6 4 12 11 10 13 78 15 16 17 52 53 56 88 96 98 99 100 103 104 106 83 97 48 9 3 2 8 57 84 86 90 101 102 1 27 91 92 107 89 14 93 105 137 Reinickendorf Spandau 95 Stand: 30. November 2022 Alle Angaben ohne Gewähr.

137 Neubauprojekte finden Sie aktuell im Stadtgebiet Berlin. Vom Penthouse in Mitte über das Loft in Lichtenberg bis zu großzügigen Einfamilienhäusern in grüner Umgebung – Sie haben die Wahl! Mit unserer Stadtkarte auf dieser Doppelseite wird es Ihnen leichtfallen, Ihr neues Haus oder Ihre künftige Eigentumswohnung im gewünschten Bezirk zu finden. Folgen Sie einfach den Ziffern im Kreis auf der Karte und finden Sie auf den folgenden Seiten die entsprechende Neubau-Immobilie in Ihrem Lieblingsviertel.

Mitte Lichtenberg Treptow-Köpenick MarzahnHellersdorf
TempelhofSchöneberg Neukölln
Pankow FriedrichshainKreuzberg
Schönefeld
Schulzendorf Schöneiche bei Berlin
Neuenhagen bei Berlin Panketal 128
Ahrensfelde 19 20 30 31 38 40 51 55 68 69 74 75 94 79 111 114 116 119 120 125 126 127 32 33 59 64 113 123 21 50 62 108 112 115 23 25 24 28 35 36 37 42 46 47 58 67 70 72 73 80 81 117 118 121 122 26 34 39 41 43 44 54 63 66 65 71 76 82 85 109 110 124 49 45 87 61 18 22 29 60 77 47

17890 1 BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF Berlin OBJEKTE

PRIMUS Immobilien AG MONOS Berlin

Neubau von Eigentumswoh nungen in Charlottenburg 814.500 € - 8.570.500 € 31 m² - 320 m² neubaukompass.de/ 20014

Charlottenbogen Neubau von 164 Eigentums wohnungen in Charlotten burg 460.320 € - 1.653.405 € 57,54 m² - 180,70 m² neubaukompass.de/

Diamona & Harnisch Schlüter18

5

Neubau von 26 Eigentums wohnungen

4 2 BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF

Charlotten burg 220.416 € - 2.234.250 € 26,24 m² - 148,95 m² neubaukompass.de/

BEZIRK
3
CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF Triwex Immobilien- & Baumanagement GmbH Charlottenburger Ufer 14
in
Neubau von 13 Eigentums wohnungen in Charlotten burg Ab 1.205.796 € 62 m² - 217 m² neubaukompass.de/ 20072 19485
Diamona & Harnisch Wieland & Pestalozzi
Neubau von 33 Eigentums wohnungen in Charlotten burg Ab 800.189 € 51 m² - 164 m² neubaukompass.de/ 20073 BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
AMAG Bauten
Stand: 30. November 2022 Alle Angaben ohne Gewähr.
Ihr Weg zur Neubau-Immobilie auf neubaukompass.de
Nachfolgend finden Sie eine Auswahl neuer Bauvorhaben in Berlin, Potsdam und Brandenburg. Der QR-Code führt Sie direkt auf unser Portal mit detaillierten Informationen zum Bauvorhaben. Alternativ geben Sie im Suchfeld oben auf neubaukompass.de die rotmarkierte ID des jeweiligen Projektes ein. Viel Erfolg bei der Immobiliensuche!

Ziegert EverEstate GmbH the OYSTER

Neubau von 9 Eigentums wohnungen in Charlotten burg

613.760 € - 1.142.400 € 50 m² - 87 m² neubaukompass.de/ 20185

Cannon Berlin Group No.1 Charlottenburg

Neubau von 272 Eigentums wohnungen in Charlotten burg

1.192.100 € - 2.050.000 € 106 m² - 130 m² neubaukompass.de/ 20211

Next Estate GmbH Rauschener 4 Sanierung von 6 Eigentums wohnungen in Charlotten burg 699.000 € - 1.970.000 € 79 m² - 211 m² neubaukompass.de/ 22945

A.Yoleri GmbH Residenzen am Lietzensee

Neubau von 12 Eigentums wohnungen in Charlotten burg

Preis auf Anfrage 61 m² - 280 m² neubaukompass.de/ 23254

BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF

Best Place Immobilien

KU‘DAMM RESIDENZEN

Kernsanierung von 40 Eigen tumswohnungen in Halensee

Ab 429.000 € 58 m² - 154 m² neubaukompass.de/ 22894

11 BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF

Carisma Wohnbauten MAISON ROSENECK

Neubau von 35 Eigentums wohnungen in Schmargen dorf

1.789.000 € 146,50 m² neubaukompass.de/ 17211

12 BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF

BIR Berlin International Realty GmbH Kissinger Straße 68

Neubau von 7 Eigentums wohnungen in Schmargen dorf

1.055.600 € - 1.436.890 € 81,20 m² - 111,37 m² neubaukompass.de/ 22558

PRIMUS Immobilien AG fiftysix Lietzenburger

Neubau von 49 Eigentums wohnungen in Wilmersdorf 1.029.000 € 72,21 m² neubaukompass.de/ 16142

6
BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
10
BEZIRK
9
CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
13 BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
7 BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
49
8 BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF

Sanierung von 80 Eigen tumswohnungen in Wilmers dorf

855.760 € - 6.979.557 € 69 m² - 298 m² neubaukompass.de/ 20511

15

Ziegert EverEstate GmbH New West

Neubau von 59 Eigentums wohnungen in Wilmersdorf

Ab 368.000 € 42 m² - 180 m² neubaukompass.de/ 20792

16

Ralf Schmitz-Immobilien Sigmaringer Straße 17 A

Neubau von 12 Eigentums wohnungen in Wilmersdorf 990.000 € - 3.990.000 € 64 m² - 184 m² neubaukompass.de/ 21220

Ziegert EverEstate GmbH

CITYAUE

Neubau von 33 Eigentums wohnungen und 3 Gewerbe einheiten in Wilmersdorf

377.000 € - 1.287.000 € 38 m² - 108 m² neubaukompass.de/ 21981

Ziegert EverEstate GmbH PURE

Living Berlin

Neubau von 185 Eigentums wohnungen und Gewerbe in Friedrichshain

749.000 € - 8.850.000 € 54 m² - 340 m² neubaukompass.de/ 16188

Ziegert EverEstate GmbH UPSIDE BERLIN

Neubau von 179 Eigentums wohnungen in Friedrichshain

669.758 € - 2.970.000 € 64 m² - 172 m² neubaukompass.de/ 14332

20

PANDION PANDION MIDTOWN 3

Neubau von 82 Eigentums wohnungen in Friedrichshain

Ab 489.900 € 49 m² - 130 m² neubaukompass.de/ 18075

21

Ziegert EverEstate GmbH PLATINUM by PURE

Neubau von 13 Eigentums wohnungen und Penthouses in Friedrichshain

749.000 € - 2.290.000 € 54 m² - 166 m² neubaukompass.de/ 21717

18
BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
19 BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
17 BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG PRIMUS Immobilien AG PHOENIX
CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
14 BEZIRK
BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF

The FRANZ

Neubau von 160 Eigentums wohnungen in Friedrichshain

625.883 € - 1.449.557 € 36,13 m² - 153,11 m² neubaukompass.de/ 22112

Accord Estates

BLCK10

Neubau von 16 Eigentums wohnungen in Friedrichshain

368.282 € - 926.985 € 41,38 m² - 106,55 m² neubaukompass.de/ 23586

D&CO BAU Villa Auber Steig

Neubau von 4 Eigentums wohnungen in Friedrichshain 1.149.000 € - 2.599.000 € 105 m² - 202 m² neubaukompass.de/ 22646

Neubau von 3 Eigentums wohnungen in Frohnau

Ab 1.495.000 € 175 m² - 219 m² neubaukompass.de/ 20893

Neubau von 29 Eigentums wohnungen in Friedrichshain 490.000 € - 1.340.000 € 46 m² - 116 m² neubaukompass.de/ 22761

28 BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG

ACCENTRO Riehmers Hofgarten - Bestandswohnungen

Teilsanierung von 93 Eigen tumswohnungen in Kreuz berg 449.900 € - 1.749.900 € 52 m² - 167 m² neubaukompass.de/ 20340

FORTIS Real Estate Investment AG

Lenbachstraße 7

Kernsanierung von 22 Eigentumswohnungen in Kreuzberg 415.000 € - 2.600.000 € 73 m² - 186 m² neubaukompass.de/ 21349

Diamona & Harnisch
22
FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
BEZIRK
26
BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
27 BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
Neubau von 2 Dach geschosswohnungen in Friedrichshain 735.500 € - 1.050.000 € 80,16 m² - 115,45 m² neubaukompass.de/ 23436 25
Best Place Immobilien BISMARCKLINDE
BEZIRK
29
FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG Best Place Immobilien THE LIZ
23 BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG cds Wohnbau Berlin Projektgesellschaft mbH Fischzug
BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG 51
24

Neubau von 28 Eigentums wohnungen in Kreuzberg 489.000 € - 1.614.000 € 53 m² - 133 m² neubaukompass.de/ 21913

Berliner Jungens Development GmbH

X13 - Wohnen am Viktoriapark

Neubau von 7 Eigentums wohnungen in Kreuzberg

550.000 € - 2.000.000 € 55,84 m² - 135,50 m² neubaukompass.de/ 23139

allmyhomes GmbH UNIQ - Kreuzberg

Neubau von 20 Eigentums wohnungen und zwei Gewer beeinheiten in Kreuzberg 225.430 € - 1.589.850 € 35 m² - 170 m² neubaukompass.de/ 22205

ZACC Immobilien Kreuzheim

Neubau von 15 Eigentums wohnungen und 3 Townhou ses in Kreuzberg 579.500 € - 1.496.000 € 61 m² - 127 m² neubaukompass.de/ 22984

Ziegert EverEstate GmbH

HYPE & HIDE

Neubau

Sanierung von 150 Eigen tumswohnungen in Mitte 199.900 € - 529.900 € 41 m² - 97 m² neubaukompass.de/ 20861

Kolarski real estate PANO Berlin

Neubau von 33 Eigentums wohnungen in Alt-Hohen schönhausen 495.000 € - 1.095.000 € 45 m² - 133 m² neubaukompass.de/ 21960

INTERHOMES

Dichtervillen in Karlshorst

Neubau von 140 Eigentums wohnungen in Karlshorst Preis auf Anfrage 76 m² - 126 m² neubaukompass.de/ 15757

34 BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
BEZIRK
35
FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
BEZIRK LICHTENBERG
36
BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
von 10 Eigentums wohnungen in Kreuzberg Ab 690.000 € 66 m² - 201 m² neubaukompass.de/ 23060 33
BEZIRK LICHTENBERG
37
Penta Real Estate das hofgartenhaus
30 BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
David Borck Immobiliengesellschaft mbH Jahn Urban
BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
31
BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
32

Bonava Deutschland Parkstadt Karlshorst

Neubau von 512 Eigentums wohnungen in Karlshorst

203.990 € - 900.900 € 33 m² - 120 m² neubaukompass.de/ 16363

The Grounds Real Estate Development AG Maggie

Neubau von 27 Eigentums wohnungen in Lichtenberg 322.600 € - 715.900 € 51,20 m² - 99,43 m² neubaukompass.de/ 23379

Ziegert EverEstate GmbH Solid Six

Neubau von 6 Eigentums wohnungen in Weißensee 455.000 € - 489.000 € 67 m² - 79 m² neubaukompass.de/ 22419

Ziegert EverEstate GmbH Streamline

Neubau von 20 Eigentums wohnungen in Friedrichshain 262.112 € - 718.100 € 31 m² - 81 m² neubaukompass.de/ 22384

Best Place Immobilien MAY in Kaulsdorf

Neubau von 16 Eigentums wohnungen in Kaulsdorf

Ab 249.000 € 46 m² - 154 m² neubaukompass.de/ 22211

43 BEZIRK MARZAHN-HELLERSDORF

DIE MNB GRUPPE The Ostin

Neubau von 15 Eigentums wohnungen und 4 Townhäu ser in Mahlsdorf

352.000 € - 999.000 € 62,43 m² - 196,91 m² neubaukompass.de/ 23468

44 BEZIRK MARZAHN-HELLERSDORF

Bonava Deutschland Wuhletaler

Fenster

Neubau von 205 Eigentums wohnungen in Marzahn

273.900 € - 450.900 € 56 m² - 86 m² neubaukompass.de/ 19152

Grossmann

&

Berger Berlin LITE Berlin

Neubau von 64 Eigentums wohnungen in Mitte 696.900 € - 1.089.900 € 56 m² - 83 m² neubaukompass.de/ 16928

38
BEZIRK LICHTENBERG
42 BEZIRK MARZAHN-HELLERSDORF
BEZIRK FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
41
45 BEZIRK MITTE
BEZIRK LICHTENBERG
39
BEZIRK
53
40
LICHTENBERG

46 BEZIRK MITTE ACCENTRO

BEZIRK MITTE

BEZIRK MITTE

47

Neubau von 9 Dachge schosswohnungen in Mitte 765.900 € - 1.449.900 € 76 m² - 137 m² neubaukompass.de/ 20280

48

Neubau von 8 Eigentums wohnungen und Penthouses in Mitte 1.199.500 € - 2.199.500 € 90 m² - 165 m² neubaukompass.de/ 21532

allmyhomes GmbH IMMER&TREU

MITTE Best Place Immobilien Caro + Louis

Ziegert EverEstate GmbH

COR Mitte

Revitalisierung von 24 Wohn einheiten und 10 Gewerbe einheiten in Mitte

970.000 € - 1.650.000 € 98 m² - 146 m² neubaukompass.de/ 22309

51

STRATEGIS

AG GRANDAIRE Masterpieces

Neubau von 7 Penthouses in Mitte

Ab 2.999.500 € 147 m² - 305 m² neubaukompass.de/ 22696

52

allmyhomes GmbH THE FLÂNEUR

Neubau von 19 Eigentums wohnungen in Moabit Ab 1.505.000 € 142 m² - 324 m² neubaukompass.de/ 22110

53

Ziegert EverEstate GmbH Moabeat

50 BEZIRK MITTE
BEZIRK MITTE
BEZIRK MITTE
Sanierung von 12 Eigentums wohnungen in Mitte 598.000 € - 6.145.000 € 46 m² - 114,99 m² neubaukompass.de/ 22139 49 BEZIRK MITTE
Sanierung von 8 Eigentums wohnungen in Moabit 426.312 € - 510.480 € 57,80 m² - 63,80 m² neubaukompass.de/ 22448 BEZIRK
Neubau von 10 Eigentums wohnungen in Mitte Ab 949.000 € 37 m² - 175 m² neubaukompass.de/ 20218
leNEUF
Ziegert EverEstate GmbH SCHŒNEGARTEN

Wartenberger Anger

Neubau von 47 Reihenhäu sern und 6 Doppelhaushälf ten in Wartenberg

599.000 € - 810.000 € 134 m² - 151 m²

neubaukompass.de/ 22439

55 BEZIRK MITTE

Best Place Immobilien SOPHIENPARK

Neubau von 21 Eigentums wohnungen in Wedding 499.000 € - 569.000 € 62 m² neubaukompass.de/ 19964

56 BEZIRK MITTE

Best Place Living Wedding³

BPD - Region Ost Backyard-Schönes.Neues.Wedding

Neubau von 91 Eigentums wohnungen in Wedding 180.000 € - 860.000 € 23 m² - 112 m² neubaukompass.de/ 23239

BEZIRK NEUKÖLLN

Ziegert EverEstate GmbH Safe & Sound Berlin-Neukölln

Neubau von 15 Eigentums wohnungen in Neukölln

Ab 995.000 € 126 m² neubaukompass.de/ 16791

59 BEZIRK NEUKÖLLN

Groth Gruppe MY BAY – Leben am Wasser

Neubau von 60 Eigentums wohnungen in Rummelsburg

Ab 748.000 € 58,52 m² - 112,17 m² neubaukompass.de/ 20134

60 BEZIRK PANKOW

YOVENTI Berlin LYCKEBO

Neubau von 23 Eigentums wohnungen in Pankow 735.000 € - 858.500 € 101,14 m² - 114,09 m² neubaukompass.de/ 20476

61 BEZIRK PANKOW

Bonava Deutschland Hofgarten Buch

Neubau von 58 Eigentums wohnungen in Buch 199.900 € - 599.900 € 39 m² - 106 m² neubaukompass.de/ 22618

PBI GmbH
54
BEZIRK MITTE
58
57 BEZIRK MITTE
Sanierung von 8 Eigentums wohnungen in Wedding Ab 185.000 € 38 m² - 129 m² neubaukompass.de/ 22630 55

62 BEZIRK PANKOW Best Place Immobilien LION 61

Ziegert EverEstate GmbH Kokoni One

Neubau von 84 Doppel- und Reihenhäusern in Franzö sisch Buchholz

Ab 664.300 € 95,30 m² - 169,50 m² neubaukompass.de/ 21860

63

Ziegert EverEstate GmbH Plantau

Neubau von 32 Eigentums wohnungen in Niederschön hausen

392.000 € - 1.515.000 € 49 m² - 176 m² neubaukompass.de/ 23423

67

Best Place Living Quartier 49

Neubau von 165 Eigentums wohnungen in Pankow

Ab 235.000 € 32 m² - 97 m² neubaukompass.de/ 21445

64

BEZIRK PANKOW Engel & Völkers Projektvertrieb Berlin TWINS

BEZIRK PANKOW

65

MPW-Immobilien Michael Werner Altenberger Weg 5-7

Neubau von 10 Eigentums wohnungen in Niederschön hausen

439.000 € - 978.000 € 69,54 m² - 139,74 m² neubaukompass.de/ 23408

68

C.C. Birnstiel Immobilien e.K. Pank Side

Neubau von 45 Eigentums wohnungen in Pankow 724.000 € 90,47 m² neubaukompass.de/ 21896

69

W&N Immobilien - Niederlassung Berlin Mozart meets Schiller

Neubau von 18 Eigentums wohnungen in Pankow

66 BEZIRK PANKOW
BEZIRK PANKOW
BEZIRK PANKOW
BEZIRK PANKOW
371.300 € - 1.001.200 € 57,39 m² - 119,71 m² neubaukompass.de/ 22345 BEZIRK PANKOW
Neubau von 124 Eigentums wohnungen in Klausdorf Ab 269.000 € 48 m² - 118 m² neubaukompass.de/ 22391
Neubau von 10 Eigentums wohnungen in Niederschön hausen 455.000 € - 670.000 € 60 m² - 88 m² neubaukompass.de/ 22753

allmyhomes GmbH

MIOS - Pölnitzweg

Neubau von 40 Eigentums wohnungen in Pankow

400.000 € - 1.200.000 € 58 m² - 158 m²

neubaukompass.de/ 22692

74 BEZIRK PANKOW

Ziegert EverEstate GmbH HELMHOUSE

Neubau von 19 Eigentums wohnungen und zwei Tow nhouses in Prenzlauer Berg

632.126 € - 2.653.820 € 59 m² - 192 m² neubaukompass.de/ 21408

IDERFENNGÄRTEN

Neubau von 21 Eigentums wohnungen in Pankow 435.934 € - 1.167.057 € 50,69 m² - 131,13 m² neubaukompass.de/ 23445

75 BEZIRK PANKOW

Best Place Living Prenzel175

Sanierung von 7 Eigentums wohnungen in Prenzlauer Berg

Ab 398.000 € 43 m² - 162 m² neubaukompass.de/ 22629

Jones Lang LaSalle Residential Development GmbH Greifswalder Straße Kernsanierung von 41 Eigen tumswohnungen in Prenz lauer Berg 1.500.000 € - 2.750.000 € 126 m² - 228 m² neubaukompass.de/ 16381

Ziegert EverEstate GmbH Cosyyard

Neubau von 13 Eigentums wohnungen in Prenzlauer Berg

Ab 822.150 € 74 m² - 108 m²

neubaukompass.de/

76 BEZIRK PANKOW

BPD - Region Ost Driesener Straße

Neubau von 24 Eigentums wohnungen in Prenzlauer Berg

470.000 € - 815.000 € 58,24 m² - 91,51 m² neubaukompass.de/ 23325

Engel & Völkers Projektvertrieb Berlin HIGH FIVE and more

Neubau von 5 Dachge schosswohnungen und Sa nierung von 5 Eigentumswoh nungen in Prenzlauer Berg 980.000 € - 1.980.000 € 90 m² - 238 m² neubaukompass.de/ 23500

70 BEZIRK PANKOW
18888 73 BEZIRK PANKOW
77 BEZIRK PANKOW BUDIRO Immobilien & Bauträgergesellschaft mbH
BEZIRK
BEZIRK
57
71
PANKOW
72
PANKOW

PANKOW

78

hedera bauwert Das Saßnitzer

BEZIRK PANKOW

79

WvM Berlin Immobilien + Projektentwicklung GmbH Pistoriusstraße 35-37

300.000 € - 990.000 € 35,37 m² - 141,72 m² neubaukompass.de/ 21062

Best Place Immobilien Hof & Herzig

PANKOW

Neubau und Kernsanierung von 29 Eigentumswohnun gen in Weißensee Ab 599.000 € 85 m² - 149 m² neubaukompass.de/ 22875

Best Place Immobilien

Lillys Garten

Neubau von 26 Eigentums wohnungen in Weißensee

Ab 409.000 € 63 m² - 140 m² neubaukompass.de/ 23604

83

Best Place Living Maison Papillon

Kernsanierung von 3 Eigen tumswohnungen in Frohnau

Ab 698.000 € 102 m² - 136 m² neubaukompass.de/ 23061

84

Engel & Völkers Projektvertrieb Berlin HAVELBLICK

REINICKENDORF

Neubau von 50 Eigentums wohnungen und 8 Townhou ses in Weißensee

Triwex Immobilien- & Baumanagement GmbH Residenzen am Dämeritzsee

150.000 € - 1.299.000 € 17 m² - 138 m² neubaukompass.de/ 23191 PANKOW

BEZIRK

Neubau von 3 Eigentums wohnungen in Köpenick 641.118 € - 1.273.770 € 88,43 m² - 141,53 m² neubaukompass.de/ 22200

82
PANKOW
BEZIRK
BEZIRK REINICKENDORF
Neubau von 17 Eigentums wohnungen in Konradshöhe 700.000 € - 2.150.000 € 83 m² - 182 m² neubaukompass.de/ 20678 BEZIRK
Progenea GmbH & Co. Liegenschaften KG Berliner Allee 94
81
BEZIRK REINICKENDORF
85
Neubau von 16 Eigentums wohnungen in Schmargen dorf
699.000 € - 1.359.000 € 56,37 m² - 106,52 m² neubaukompass.de/ 21051
BEZIRK
Neubau von 6 Townhouses, 6 Penthouses und 68 ETW in Weißensee
BEZIRK
80

DAS WAIDMANNS

Neubau von 18 Eigentums wohnungen in Reinickendorf

376.800 € - 996.000 € 66 m² - 140 m² neubaukompass.de/ 17937

TEWO GREEN LIVING Green Living Heiligensee

Neubau von 4 Doppelhaus hälften und 2 Eigentumswoh nungen in Reinickendorf

749.000 € - 1.099.000 € 81 m² - 166 m² neubaukompass.de/ 22979

91

AGROMEX Freiheitsweg

Neubau von 27 Eigentums wohnungen in Reinickendorf 315.000 € - 800.000 € 41 m² - 105 m² neubaukompass.de/ 23295

92

Kolarski real estate Haus am See Neubau von 28 Eigentums wohnungen in Reinickendorf Preis auf Anfrage 30 m² - 123 m² neubaukompass.de/ 21669

Best Place Immobilien Quartier Nordwest

Sanierung von 25 Eigentums wohnungen in Reinickendorf

Ab 245.000 € 40 m² - 73 m² neubaukompass.de/ 23792

hit.-Unternehmensgruppe Neue Holländerhöfe

Neubau von 110 Eigentums wohnungen in Reinickendorf

Ab 271.900 € 42 m² -

Sanierung von 15 ETW und Neubau von 2 ETW in Schöneberg Ab 550.000 € 96 m² - 312 m² neubaukompass.de/ 21003

PROJECT Immobilien Berlin
86
BEZIRK REINICKENDORF
90 BEZIRK REINICKENDORF
BEZIRK REINICKENDORF
BEZIRK REINICKENDORF
117 m²
22547 89 BEZIRK REINICKENDORF
neubaukompass.de/
Best Place Immobilien LUITPOLD
BEZIRK TEMPELHOF-SCHÖNEBERG
93
Ziegert EverEstate GmbH SUNSIDE BERLIN
87 BEZIRK REINICKENDORF
Neubau von 10 Eigentums wohnungen in Reinickendorf 454.415 € - 608.000 € 60,46 m² - 91,31 m² neubaukompass.de/ 21252
BEZIRK REINICKENDORF 59
88

94 BEZIRK PANKOW

BEZIRK SPANDAU

BEZIRK SPANDAU

Neubau von 79 ETW und 5 Townhouses in Weißensee

95

allmyhomes GmbH STADTLANDHAVEL

96

97

BUWOG Bauträger GmbH

BUWOG Havelbogen

STEGLITZ-ZEHLENDORF Kolarski real estate

Neubau von 44 Eigentums wohnungen in Spandau 277.800 € - 1.411.500 € 47,48 m² - 168,87 m² neubaukompass.de/ 22866

Ziegert EverEstate GmbH

Dahlissimo

Neubau und Sanierung von 15 Eigentumswohnungen in Dahlem

Ab 553.000 € 44 m² - 157 m² neubaukompass.de/ 22569

99 BEZIRK STEGLITZ-ZEHLENDORF

Ziegert EverEstate GmbH Am

Postufer

Kernsanierung und Neubau von 48 Eigentumswohnun gen in Lichterfelde

440.000 € - 1.134.588 € 54 m² - 133 m² neubaukompass.de/ 16586

100

PROJECT Immobilien Berlin

Billy Wilder Living

Neubau von 71 Eigentums wohnungen in Lichterfelde 307.500 € - 897.500 € 42 m² - 110 m² neubaukompass.de/ 17831

101

Best Place Immobilien

Morgentau

98 BEZIRK STEGLITZ-ZEHLENDORF
BEZIRK STEGLITZ-ZEHLENDORF
BEZIRK SPANDAU
Neubau von 14 Eigentums wohnungen in Lichterfelde Ab 340.000 € 47 m² - 150 m² neubaukompass.de/ 22230 BEZIRK
Charlie und der Wundergarten
267.500 € - 990.000 € 35,36 m² - 125,39 m² neubaukompass.de/ 20895
Neubau von 204 Eigentums wohnungen in Spandau 263.735 € - 1.391.895 € 36 m² - 147 m² neubaukompass.de/ 21451
HELMA Wohnungsbau GmbH Havelmarina Berlin - WestVillen
Neubau von 15 Eigentums wohnungen in Spandau 436.954 € - 687.305 € 74 m² - 107 m² neubaukompass.de/ 22690

Belle Rive

Neubau von 5 Eigentums wohnungen in Wannsee

Preis auf Anfrage 151 m² - 465 m² neubaukompass.de/ 22597

103

allmyhomes GmbH

Von Steuben

Sanierung von 78 Eigen tumswohnungen zur Kapital anlage in Zehlendorf

447.900 € - 900.900 € 100 m² - 120 m² neubaukompass.de/ 21160

104 BEZIRK TEMPELHOF-SCHÖNEBERG

Ziegert EverEstate GmbH NEW_TOPIA

TEMPELHOF-SCHÖNEBERG

106

Ziegert EverEstate GmbH MARTIN‘S

BEZIRK

Neubau eines Penthouses in Schöneberg 1.987.335 € 189 m² neubaukompass.de/ 22333

107

Instone Niederlassung Berlin Marlene und Dietrich

BEZIRK TEMPELHOF-SCHÖNEBERG

Neubau von 131 Eigentums wohnungen in Schöneberg

Ab 335.000 € 38 m² - 132 m² neubaukompass.de/ 22475

108

Best Place Living Blossom

TEMPELHOF-SCHÖNEBERG

BEZIRK

105 BEZIRK

Diamona & Harnisch

Am Winterfeldt

Neubau von 219 Eigentums wohnungen in Schöneberg 635.787 € - 2.826.973 € 52,43 m² - 197,26 m² neubaukompass.de/ 22137

Sanierung von 8 Eigentums wohnungen in Tempelhof Ab 160.000 € 43 m² - 100 m² neubaukompass.de/ 22553

109 BEZIRK TEMPELHOF-SCHÖNEBERG

hedera bauwert Das

Tempel-Hof

Neubau von 30 Eigentums wohnungen in Tempelhof 295.000 € - 1.079.000 € 41 m² - 147 m² neubaukompass.de/ 23616

D&CO BAU
102
BEZIRK STEGLITZ-ZEHLENDORF
TEMPELHOF-SCHÖNEBERG
BEZIRK STEGLITZ-ZEHLENDORF
Neubau von 6 Eigentums wohnungen in Schöneberg 807.500 € - 1.285.000 € 85 m² - 105 m² neubaukompass.de/ 20373 61

Bonava Deutschland Quartier HUGOS

Neubau von 192 Eigentums wohnungen und Reihenhäu sern in Mariendorf 404.900 € - 999.900 € 62 m² - 240 m² neubaukompass.de/ 16725

SGI Immobilien Entwicklung und Verwaltung Zaunkönige Altglienicke

BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK

Ziegert EverEstate GmbH siebenundneun Berlin

Neubau von 31 Eigentums wohnungen und 3 Reihen häusern in Adlershof 471.000 € - 592.500 € 52 m² - 74 m² neubaukompass.de/ 17620

112

Best Place Immobilien Petite Fleur

Neubau von 27 Eigentums wohnungen in Adlershof Ab 362.000 € 53 m² - 106 m² neubaukompass.de/ 22301

BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK

Neubau von 144 Eigentums wohnungen in Altglienicke

299.000 € - 734.000 € 56 m² - 122 m² neubaukompass.de/ 17970

115

C.C. Birnstiel Immobilien e.K. WOHNEN

AM ALTEN WINDMÜHLENBERG

Neubau von 21 Eigentums wohnungen in Altglienicke

439.800 € - 641.800 € 77 m² - 136 m² neubaukompass.de/ 21281

116

BUWOG Bauträger GmbH BUWOG Dahmebogen

BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK RL Immobilien Waldstraße 14

Neubau von 96 Eigentums wohnungen in Grünau 399.000 € - 1.049.000 € 57,67 m² - 122,77 m² neubaukompass.de/ 23006

117 BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK

Berliner Jungens Development GmbH Ruderclub No. 06

Neubau von 25 Eigentums wohnungen in Grünau 375.000 € - 1.079.000 € 62,07 m² - 140 m² neubaukompass.de/ 23126

114
Neubau von 12 Eigentums wohnungen in Adlershof 535.104 € - 711.504 € 77,22 m² - 98,82 m² neubaukompass.de/ 22949 113 BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK
110
BEZIRK TEPELHOF-SCHÖNEBERG
111 BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK
BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK

BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK

Ziegert EverEstate GmbH Am

Generalshof

Neubau von 83 Eigentums wohnungen in Köpenick

439.000 € - 1.403.000 € 54 m² - 136 m²

neubaukompass.de/ 18914

STRATEGIS AG

ACHTERDECK – Wohnen am Wasser

Neubau von 187 Eigentums wohnungen in Köpenick Ab 319.950 € 47 m² - 121 m² neubaukompass.de/ 19010

120

BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK

Ziegert EverEstate GmbH RIVA LIVING

BERLIN

Neubau von 133 Eigentums wohnungen in Köpenick 515.237 € - 1.377.716 € 53,20 m² - 196,70 m² neubaukompass.de/ 22673

BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK

STRATEGIS AG CÖ Berlin

Neubau von 120 Eigentums wohnungen in Köpenick

Ab 319.750 € 42 m² - 152 m² neubaukompass.de/ 22807

OES Immobilien GmbH & Co. Besitz KG FEINE DAHME

Neubau von 6 Eigentums wohnungen in Köpenick 837.658 € - 908.929 € 98,30 m² - 102,89 m² neubaukompass.de/ 22993

123 BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK G+P Wasserstadt Spindlersfeld 3 GmbH & Co KG SPREEQUARTIER SPINDLERSFELD

124 BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK

Neubau von 126 Eigentums wohnungen in Köpenick

281.134 € - 996.709 € 32,69 m² - 128,82 m² neubaukompass.de/ 23738

Bonava Deutschland Wuhlheider Blick

Neubau von 45 Eigentums wohnungen in Oberschöne weide 342.900 € - 725.900 € 54 m² - 102 m² neubaukompass.de/ 19959

118
122
121 BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK
125 BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK
119 BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK Basel Immobilien LUV & LEE
Neubau von 25 Eigentums wohnungen in Köpenick 265.000 € - 1.299.000 € 42 m² - 156 m² neubaukompass.de/ 22574 63

EDISON 45

Sanierung von 28 Eigen tumswohnungen in Ober schöneweide

Ab 223.500 € 32 m² - 87 m²

neubaukompass.de/ 22741

Bonava Deutschland Stadthäuser am Park 2

Neubau von 90 Eigentums wohnungen in Schönefeld

399.900 € - 599.551 € 83 m² - 126 m²

Neue Wohnperspektiven im aufstrebenden Schönefeld

Instone Niederlassung Berlin

Fontane Gärten

Neubau von 108 Eigentums wohnungen in Potsdam 399.000 € - 1.278.000 € 55 m² - 154 m² neubaukompass.de/ 19358

130 POTSDAM

Diamona & Harnisch

Am Park

Neubau von 80 Eigentums wohnungen in Potsdam

562.449 € - 1.299.020 € 54,09 m² - 150,53 m² neubaukompass.de/ 20514

131

BUWOG Bauträger GmbH BUWOG NEUE MITTE SCHÖNEFELD

Neubau von 333 Eigentums wohnungen in Schönefeld 295.000 € - 499.000 € 54,85 m² - 97,95 m²

OBJEKTE

Stand: 30. November 2022 Alle Angaben ohne Gewähr.

STRATEGIS AG VUE Potsdam

Neubau von 53 Eigentums wohnungen in Potsdam

Ab 399.500 € 51 m² - 105 m² neubaukompass.de/ 20851

132

Seastone Real Estate GmbH Neue

Liebe

Neubau von 136 Eigentums wohnungen in Potsdam

359.500 € - 1.199.500 € 47,07 m² - 135 m² neubaukompass.de/ 20917

Best Place Immobilien
126
TREPTOW-KÖPENICK
BEZIRK
neubaukompass.de/ 20300 127 BEZIRK SCHÖNEFELD
neubaukompass.de/ 20595 128 BEZIRK SCHÖNEFELD Potsdam
129 POTSDAM
POTSDAM
POTSDAM

Versailler Platz Residenzen

Neubau von 23 Eigentums wohnungen und 2 Villen in Potsdam

610.000 € - 3.500.000 € 73 m² - 252 m²

neubaukompass.de/ 21522

WFS Welthaus Living GmbH & Co. KG Klosterkeller

Neubau von 8 Eigentums wohnungen und Sanierung von 11 Eigentumswohnungen in Potsdam

400.000 € - 2.400.000 € 39 m² - 220 m²

PROJECT Immobilien Berlin Salut Potsdam

Neubau von 19 Eigentums wohnungen und 3 Häusern in Potsdam 384.500 € - 1.278.000 €

Neubau von 231 Reihenhäu sern, Doppelhäusern, Einfami lienhäusern und Eigentums wohnungen in Ahrensfelde 489.900 € - 599.900 € 106 m² - 158 m²

Neubau von 54 Eigentums wohnungen in Bad Saarow Ab 818.000 € Ab 107 m² neubaukompass.de/ 20003

Best
Place Immobilien
133
POTSDAM
neubaukompass.de/ 22953 137 POTSDAM WFS Welthaus Living GmbH & Co. KG Villa Toskana Potsdam
136 POTSDAM
Neubau und Sanierung von 32 Eigentumswohnungen in Potsdam 587.000 € - 1.890.000 € 64 m² - 194 m² neubaukompass.de/ 22522
Artprojekt Unternehmensgruppe MARINA APARTMENTS
BAD SAAROW
139
neubaukompass.de/ 22299 135 POTSDAM
63 m² - 217 m²
Bonava Deutschland Ahrensfelder Obstwiesen
138 AHRENSFELDE
Living
&
21557 134 POTSDAM
neubaukompass.de/ 23494
WFS Welthaus
GmbH
Co. KG TIAMO POTSDAM - Sanierte Eigentumswohnungen Sanierung von 21 Eigen tumswohnungen in Potsdam 815.000 € - 2.640.000 € 86 m² - 242 m² neubaukompass.de/
Brandenburg
65
OBJEKTE Stand: 30. November 2022 Alle Angaben ohne Gewähr.

BERLIN

VERIMAG Vertriebs- und Marketingges. mbH Quartier Beelitz-Heilstätten

Neubau von 104 Eigentums wohnungen in Beelitz 239.000 € - 499.000 € 47 m² - 109 m² neubaukompass.de/ 21322

141

Bonava Deutschland Panke

Aue

BIESENTHAL

Wachtel Wohnbauten GmbH Refugium HEIDEGLÜCK

Neubau von 36 Eigentums wohnungen in Bernau bei Berlin 398.000 € - 500.000 € 81,85 m² - 103,80 m² neubaukompass.de/ 22324

Bonava Deutschland Seepark Pätz 2 - Wohnungen

Neubau von 51 Eigentums wohnungen in Bestensee

€ - 659.900

m² -

145

Naturparkquartier

Neubau von 98 Einfamilien häusern, Reihenhäusern und Eigentumswohnungen in Biesenthal 399.900 € - 598.900 € 116 m² - 143 m² neubaukompass.de/ 22591

146

Deutsche Reihenhaus AG Zum Quenzsee

Neubau von 13 Reihenhäu sern in Brandenburg an der Havel

Preis auf Anfrage 120 m² neubaukompass.de/ 23714

Fehrbelliner Straße 28 Projekt GmbH Quartier Falkensee

Neubau von 35 Eigentums wohnungen in Falkensee 323.900 € - 589.900 € 62,89 m² - 123,33 m² neubaukompass.de/ 20879

140
BEELITZ
BESTENSEE
249.900
€ 56
137 m² neubaukompass.de/ 21637 144 BESTENSEE BSK Immobilien Bestensee - Eulenweg Neubau von 128 Eigentums wohnungen in Bestensee Ab 252.348 € 50 m² - 112 m² neubaukompass.de/ 21448 143
FALKENSEE
147
BERNAU BEI BERLIN
142
BRANDENBURG AN DER HAVEL
Neubau von 130 Eigentums wohnungen in Bernau bei Berlin 224.900 € - 559.900 € 47 m² - 122 m² neubaukompass.de/ 19904 BERNAU BEI
Bonava Deutschland

Rosengärten

Neubau von Doppelhaus hälften in Fredersdorf-Vo gelsdorf

Ab 495.000 € 104 m² - 144 m²

neubaukompass.de/ 19884

Neubau von 4 Eigentums wohnungen in GlienickeNordbahn

neubaukompass.de/ 22703 GLIENICKE-NORDBAHN

734.000 € - 961.000 € 89,50 m² - 127 m²

PROJECT Immobilien Berlin Bergfelde Living

Neubau von 81 Eigen tumswohnungen in Hohen Neuendorf

258.000 € - 645.000 € 52 m² - 121 m² neubaukompass.de/ 22119

153 KLEINMACHNOW

Profi Select Coriolanus GmbH

Neue Hakeburg - Neubau

Neubau von 16 Eigentums wohnungen in Kleinmachnow

647.046 € - 2.631.049 € 73,62 m² - 278,70 m² neubaukompass.de/ 21475 67

neubaukompass.de/ 18988 150 HOHEN NEUENDORF

Neubau von 36 Eigen tumswohnungen in Hohen Neuendorf 420.000 € - 450.000 € 90 m² - 96 m²

151

Bonava Deutschland Neuendorfer Eck

KÖNIGS WUSTERHAUSEN

Neubau von drei Townhou ses und zwei Doppelhaus hälften in Kleinmachnow

1.550.000 € - 1.975.000 € 205,52 m² - 240,03 m²

neubaukompass.de/ 23618 154 KLEINMACHNOW

155

KENSINGTON Finest Properties Berlin - Showroom Schönefeld EK20 in Königs Wusterhausen

Neubau von 31 Eigentums wohnungen in Königs Wust erhausen

Ab 255.000 € 57 m² - 91 m² neubaukompass.de/ 21795

Best
Place Immobilien
148 FREDERSDORF-VOGELSDORF
152 HOHEN NEUENDORF
Neubau von 25 Eigen tumswohnungen in Hohen Neuendorf 249.900 € 54 m² neubaukompass.de/ 19277 HOHEN NEUENDORF
PROJECT Immobilien Berlin Schiller & Havel
TRIUM Immobilien GmbH Townhouses Kleinmachnow
KENSINGTON Finest Properties International - Berlin Pankow O/N/1/6
149

Quartier Seeblick

Neubau von 164 Eigen tumswohnungen in Königs Wusterhausen

Ab 254.900 € 46 m² - 225 m² neubaukompass.de/ 21856

157

Bonava Deutschland Vorstadtgärten Aderluch

Neubau von Einfamilien häusern, Reihenhäusern und Doppelhäusern in Oranien burg

439.900 € - 653.200 € 101 m² - 115 m² neubaukompass.de/ 16575

Deutsche Reihenhaus AG Alte

Tuchfabrik

Neubau von 18 Reihenhäu sern in Luckenwalde 299.990 € - 349.990 € 120 m² - 145 m² neubaukompass.de/ 23452

158

QUARTIER

Neubau von 100 Eigentums wohnungen und 2 Gewerbe einheiten in Ludwigsfelde 220.000 € - 856.000 € 41,90 m² - 182,15 m² neubaukompass.de/ 22021

161 ORANIENBURG

Deutsche Reihenhaus AG

Am Oranienburger Kanal

Neubau von 14 Reihenhäu sern in Oranienburg 294.990 € - 449.990 € Ab 85 m² neubaukompass.de/ 23218

162

Babel Tree Immobilien QUARTIER AN DER ALTEN EICHE

Neubau von 10 Einfamilien häusern und 12 Doppelhaus hälften in Oranienburg 522.029 € - 702.175 € 96,90 m² - 124,85 m² neubaukompass.de/ 23580

Kalkberger Höfe

Neubau von 51 Eigentums wohnungen und einer Ge werbeeinheit in Rüdersdorf bei Berlin

204.600 € - 814.550 € 37,20 m² - 148,10 m² neubaukompass.de/ 22863

hit.-Unternehmensgruppe
156
KÖNIGS WUSTERHAUSEN
NEURUPPIN
160 ORANIENBURG PS-Prima Service GmbH Zur Mesche Neubau von 24 Reihenhäu sern in Neuruppin Ab 329.000 € 127 m² - 141 m² neubaukompass.de/ 19882 159
KENSINGTON Finest Properties Berlin Südwest Quartier
RÜDERSDORF
163
BEI BERLIN Engel & Völkers Projektvertrieb Berlin LUDWIG
LUDWIGSFELDE
ORANIENBURG
LUCKENWALDE

Ritterfleck II

Neubau von 9 Reihenhäu sern und 4 Doppelhaushälf ten in Schulzendorf

Ab 541.900 € 122 m²

neubaukompass.de/ 23171

FHG floating house GmbH Floating Houses

Neubau von 16 Hausbooten und Kapitalanlagen in Vetschau/Spreewald

417.273 € m² auf Anfrage

Spreewald

Bonava Deutschland Familiengärten

Neubau von 65 Eigentums wohnungen, Einfamilienhäu sern und Doppelhäusern in Schöneiche bei Berlin 269.900 € - 849.000 € 61 m² - 221 m²

22115

169

Bonava Deutschland

Quartier am alten Schlosspark

20266

Bonava Deutschland Am Wiesenweg

Neubau von 60 Einfamilien häusern und Doppelhaus hälften in Schönwalde-Glien 499.990 € - 759.900 € 101 m² - 160 m²

Neubau von 24 Eigentums wohnungen in Teltow

470.800 € - 697.700 € 88 m² - 122 m²

Neubau von 42 Eigentums wohnungen in Zossen 254.900 € - 463.500 € 71 m² - 121 m² neubaukompass.de/ 17766

170

Bonava Deutschland

Waldquartier

Neubau von 18 Doppelhaus hälften in Zossen

344.900 € - 514.900 € 151 m²

neubaukompass.de/ 21327

Bleiben Sie auf dem Laufenden –mit unseren Newslettern!

Mit den neubau kompass Newslettern Berlin, Potsdam und Brandenburg er halten Sie regelmäßig Informationen zu neuen Bauvorhaben. Geben Sie auf neu baukompass.de Ihre E-Mailadresse ein, wählen Sie die gewünschten Regionen aus und schon sind Sie dabei.

Viel Spaß bei der Immobiliensuche!

69
hit.-Unternehmensgruppe
164 SCHULZENDORF
neubaukompass.de/
168 VETSCHAU/SPREEWALD KENSINGTON Finest Properties Berlin Reinickendorf Oranje Huis
TELTOW
neubaukompass.de/ 20194 167
SCHÖNWALDE-GLIEN
neubaukompass.de/ 22712 166
ZOSSEN
neubaukompass.de/
165 SCHÖNEICHE BEI BERLIN
ZOSSEN

Impressum

Herausgeber und Verleger neubau kompass AG Perchtinger Straße 8 81379 München

Telefon: +49 89 45 20 672-0

E-Mail: info@neubaukompass.de Internet: www.neubaukompass.de Sitz: München | Amtsgericht München HRB 174791 Vertreten durch den Vorstand: Udo Sauer, Sebastian Bruns, Tobias Sattler Vorsitzender des Aufsichtsrats: Florian Huber Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a UStG: DE 261468364

Verantwortlich im Sinne des Presserechts (V.i.S.d.P.): Sebastian Bruns (Adresse s.o.)

Redaktionsleitung: Julia Niewöhner

Redaktion: Felix Dehn, Kerstin Funke, Christoph Huber (Werkstudent), Janek Müller, Isabel Röhm

Mitarbeiter*innen dieser Ausgabe: Tanja Zimmermann, Fanny Zschau

Grafik und Bildredaktion: Anja Kientz (Leitung), Luisa Dickhoff

Anzeigen Bauträger: Andy Laufer, E-Mail: laufer@neubaukompass.de

Heft-Bestellung und Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@neubaukompass.de

Postadresse Redaktion: neubau kompass AG, Perchtinger Straße 8, 81379 München

Druckerei: Schmidt & Buchta GmbH & Co. KG, Fliegerweg 7, 95233 Helmbrechts

Heft 4/2022, Erscheinungsdatum: 20. Dezember 2022 Auflage: 10.000 Stück

Nachdruck nur mit Erlaubnis der Redaktion. Alle Rechte vorbehalten.

Mit dem Wort ADVERTORIAL gekennzeichnete Seiten sind vom Werbetreibenden gestaltet und nicht Teil des redaktionellen Inhalts.

BILDNACHWEISE:

Titelbild aus dem Bauvorhaben „BUWOG Havelbogen“ von der BUWOG Bauträger GmbH U2: istockphoto.com/ZZ3701 S. 6: istockphoto.com/hsvrs (o.l), Roland Archelger:Wikimedia.org (o.r.), istockphoto.com/ ankarb (u.r.) S. 7: Campus Berlin Buch GmbH (o.), Olaf Tausch/ Wikimedia.org (u.) S. 10: istockphoto.com/monkeybusinessimages (o.), istockphoto.com/Devenorrm (u.) S. 11: istockphoto.com/Baweg (o.), Mike Gattorna / pixabay (u.) S. 12: istockphoto.com/AndreyPopov (o.), istockphoto.com/Christian Horz (u.l) S. 16: istockphoto.com/PeopleImages (o.) S. 17: istockphoto.com/ah_fotobox (o.), pexels Nataliya Vaitkevich (u.) S. 18: istockphoto.com/Feverpitched S. 22: istockphoto.com/KangeStudio (o.) S. 23: istockphoto.com/Volodymyr Kalyniuk (m.l.), istockphoto.com/Frank Wagner (o.r.), istockphoto. com/megakunstfoto (u.), S. 24: istockphoto.com/schulzie (m.l.), istockphoto.com/ DragonImages (o.r), istockphoto.com/vora (m.r) S. 25: istockphoto.com/Frederick Thelen (m.l.), istockphoto.com/Andrii Zastrozhnov (m.l), istockphoto.com/bombermoon (m.r), istockphoto. com/nitrub (m.r) S. 26: istockphoto.com/kate_sept2004 (o.) S. 27: Sidekix Media/Unsplash (o.), Point3D Commercial Imaging Ltd. (mi.), Jean van der Meulen/pexels (u.) S. 28: Luisa Dickhoff (o.), istockphoto.com/Kenishirotie S. 29: istockphoto.com/Paperkites (o.r) S. 30/31: Campus Berlin-Buch GmbH S. 32: istockphoto.com/Artur Bogacki (o.), S. 33: istockphoto.com/lakkot (o.r.), istockphoto.com/ bbsferrari (m.r.) S. 34: istockphoto.com/Ihor Biliavskyi (m.l), istockphoto. com/Lukas Werner (u.l), istockphoto.com/ IkonStudio, istockphoto.com/michelangeloop (u.r.) S. 35: Ralf Dietze/Pexels, istockphoto.com/Ihor Biliavskyi (o.l), istockphoto.com/Ihor Biliavskyi (m.r), istockphoto.com/IkonStudio, istockphoto.com/ IkonStudio, Andre_berlin / Pixabay (u.)

S. 36: Portrait: Julia Richter

S. 37: John Kolya Reichart

S. 38: istockphoto.com/Digitalsports Fotografie (l.o.), Markus Braumann Foto (Portrait l.o.) S. 39: voilà

S. 40: Moise Youmba (o.l.), Felix Wittich (o.r.), Sebastian Donath (u.l.), Goodbyefuture (u.mi.), (u.r.)

S. 41: istockphoto.com/narloch-liberra, Portrait: Goodbyefuture

S. 42: MÄRCHENLAND Berlin (l.o./l.mi.), istockphoto. com/paseven (l.u.)

S. 43: Denys Gromov (pexels), Fabien Prauss (r.mi.), istockphoto.com/Reservoir Dots (r.mi.), MÄRCHENLAND (r.u.)

neubau kompass Berlin neubau kompass AG

neubaukompass_berlin

S. 44: Monica BonviciniTwisted. Monica Bonvicini and VG-Bildkunst, Bonn / Photo: Jens Ziehe (l.o.), Portrait: Monica Bonvicini and VG-Bildkunst, Bonn 2022 / Photo: Olaf Heine, Monica Bonvicini, „2 Tonnen Alte Nationalgalerie“, 1998 Bauschutt der Fassade der Alten Nationalgalerie Berlin; C-printCourtesy the artist © Monica Bonvicini und VG-Bildkunst, Bonn/Foto: Stefan Altenburger (l.u.)

S. 45: Paul Hermann on unsplash.com

U3: istockphoto.com/elxeneize

Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.