neubau kompass Magazin Frankfurt 1/2022

Page 1

1

2022

Nr.

Für Frankfurt und die Rhein-Main-Region

Informationen zu allen Neubauprojekten auf einen Blick

Bethmanns am Park

Alles außer gewöhnlich – neues Wohnen im Nordend MILLENNIUM AREAL

Deutschlands höchster Wolkenkratzer

TIMBER PIONEER

Holzhybrid-Bau in Frankfurt



3

EDITORIAL

JULIA NIEWÖHNER Redaktionsleiterin neubau kompass AG

Liebe Leserinnen und Leser, willkommen zur Sommerausgabe unseres Frankfurt Magazins! Dieses Heft zeigt einmal mehr, dass Frankfurt ganz weit vorne ist. Hier entsteht der bis dato höchste Wolkenkratzer des Landes, das viel beachtete Neubauprojekt Timber Pioneer setzt neue Akzente im Holzhybrid-Bau und auch das Prinzip des Redevelopment, auf das inzwischen viele deutsche Städte setzen, ist in der Mainmetropole längst nicht neu. Kennen Sie schon die diesjährigen Hotspots für Sundowner über den Dächern der Stadt? Wir stellen sie Ihnen vor. Lesen Sie außerdem, was der Maßschneider Stephan Görner über

Mode und Individualität zu sagen hat und in welchen Parks der Spaziergang mit dem geliebten Vierbeiner zum entspannenden Erlebnis wird. Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit und viel Erfolg bei der Immobiliensuche! Julia Niewöhner und das neubau kompass Redaktionsteam


8 33

14

34 6

18


5

Inhalt

Editorial ...................................................................................................

3

Der höchste Turm Deutschlands entsteht in Frankfurt am Main...............

6

Holzhybrid-Bau in Frankfurt ....................................................................

8

Die „Mauritius-Höfe“ in Wiesbaden.......................................................... 14 Im Gespräch mit Raymond Schüttke....................................................... 18 Up and away im Großraum Frankfurt ...................................................... 22 „Mehr Gelassenheit und Vertrauen bei der Wohnungssuche“ – Interview mit Melanie S. & Francesco I. ................................................... 24 Die neubau kompass Kundenberatung.................................................... 26 Das neubau kompass Kapitalanlageportal............................................... 27 Redevelopment – neues Leben für alte Bürogebäude............................. 28 Im Gespräch mit Maßschneider Stephan Görner..................................... 30 Rooftop-Bars – Unsere Hotspots für Sundowner..................................... 32 Berry good – das Sommer-Drink-Rezept zum Coolbleiben...................... 33

Aufgrund der Coronapandemie kann es sein, dass sich die Öffnungszeiten von Gastronomie-, Freizeit- und Wellnesseinrichtungen in diesem Heft kurzfristig je nach aktueller Gesetzeslage ändern. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf den jeweiligen Websites und Social-Media-Kanälen.

Zu Besuch bei Ottmar Hörl...................................................................... 34 Frankfurter Stadtschnauzen .................................................................... 36 Doppeltes Glück mit Garten-Sharing....................................................... 38 Outdoor-Küchen...................................................................................... 40 Was Sie beim Kauf und Aufbau einer HiFi-Anlage beachten sollten......... 42 Neubau in Frankfurt, Wiesbaden und dem Rhein-Main-Gebiet................ 44 Neubauprojekte in Frankfurt.................................................................... 46 Neubauprojekte in Wiesbaden................................................................. 50 Neubauprojekte in der Rhein-Main-Region.............................................. 52 Impressum............................................................................................... 58

30


GANZ NACH OBEN:

Der höchste Turm Deutschlands entsteht in Frankfurt am Main

(MP) Typisch Frankfurt am Main! War es vor einigen Jahren die Rekonstruktion der Altstadt, so sorgt die Großstadt am Main jetzt wieder einmal mit ihrer immer dichter werdenden Hochhaus-Silhouette für Aufmerksamkeit. Frankfurt ist eben beides: Mainhattan und die alte Bürgerstadt, die sich immer auf ihre lange Tradition beruft. Doch jetzt geht es ganz nach oben: Die Bebauung des „Millennium Areals“ wird im Europaviertel zwei weitere Hochhäuser in immense Höhen wachsen lassen. „Tower A“ mit seiner in sich verdrehten Fassade, begrünten Dachterrassen und Energie aus Fotovoltaik-Anlagen wird ein echter Wolkenkratzer. Und das Schmankerl ganz oben: eine verglaste Aussichtsplattform – die „Skyhall“ mit Himmelstreppe, die auch als Veranstaltungsort genutzt werden kann. Das Ziel des Architektenteams ist, weit mehr als die ursprünglich angedachte Besucherplattform zu entwerfen. Der verglaste 18 Meter hohe Raum, dessen Sitzstufen die verspringenden und verdrehten Ebenen des Gebäudes thematisieren, soll Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit geben, einen besonderen Ort zu genießen.


7 Alles in allem: Es entsteht der höchste Turm Deutschlands mit einem spektakulären Blick. Mit 288 Metern noch höher als der „Commerzbank-Tower“ von Foster Associates, der mit seiner Dachhöhe von 259 Metern seit 1997 als höchstes Hochhaus Deutschlands gilt. Der zweite Turm soll eine Höhe von 175 Metern haben. Etwa 2030 wird das Projekt abgeschlossen sein, das im Rahmen eines Architekturwettbewerbs vergeben wurde. 2025 sollen die Bauarbeiten beginnen. Entwickler CA Immo Deutschland plant hier zwischen Osloer Straße und Hohenstaufenstraße neben der Nutzung für Büros und ein Hotel auch Flächen für Restaurants, Einzelhandel und vor allem auch 500 Wohnungen. Darunter 200 geförderte Wohneinheiten sowie Raum für eine Kindertagesstätte, was der sozialen Durchmischung des Quartiers guttun soll, so Stadtplanungsdezernent Mike Josef: „Ich freue mich besonders, dass mit Ferdinand Heide ein Architekt aus Frankfurt das Rennen gemacht hat. Seine beiden Hochhäuser werden hoffentlich schon bald das Hochhauscluster an der Messe städtebaulich ergänzen und mit ihrer architektonischen Ausstrahlung die Skyline bereichern“, so Josef auf der Pressekonferenz anlässlich der Präsentation der Siegerentwürfe. Beim Wettbewerb haben die Effizienz und Nachhaltigkeit des Entwurfs des Büros Ferdinand Heide überzeugt: So soll das Tragwerkskonzept bis zu 20 % weniger Beton und Stahl benötigen als üblich. 3.500 Fotovoltaik-Module werden an Fassade und Dächern angebracht, die bis zu 25 % des Strombedarfs der Gebäude decken sollen. Die Nutzung von Geothermie und Wärmerückgewinnung stellt ebenfalls einen ressourcenschonenden Betrieb der Gebäude sicher. Matthias Schmidt, Geschäftsführer CA Immo Deutschland und Leiter Projektentwicklung, erläutert auf der Pressekonferenz: „Ferdinand Heide und die Fachplaner haben aufgezeigt, wie sich durch innovative Konstruktionsprinzipien bereits in der Erstellung des Ensembles kostbare Rohstoffe schonen, die im Gebäude gebundene ‚graue‘ Energie einsparen und der CO₂-Footprint reduzieren lassen.“ Auch in gestalterischer Hinsicht ist der Entwurf ungewöhnlich: Der raffinierte Twist des „Tower A“ führt dazu, dass die Abstände zwischen den Gebäuden erhöht werden können, was der Belichtung der Wohnungen und der energetischen Ausbeute der Fotovoltaik-Anlagen förderlich ist. Zudem hat die Drehung den schönen Effekt, dass Versprünge entstehen, die begrünt werden. Johann Eisele, Architekt und Vorsitzender der Jury: „Das höchste Gebäude ist als in sich verdrehte Skulptur gestaltet. Der obere Abschluss dieses

Turms ist prägnant ausformuliert und verleiht dem Gebäude eine markante, unverwechselbare Fernwirkung.“ Betrachtet man die bereits durch das Büro ausgeführten Gebäude, etwa das RheinMain CongressCenter in Wiesbaden, das Rathaus Eislingen, den Campus Deutsche Bundesbank oder das Informationszentrum der Universität Regensburg, so fällt auf, dass die Hochhausarchitektur ein Gebiet ist, auf dem das Büro von Ferdinand Heide bisher keine Erfahrung hat. Doch stets gelangen dem Büro sehr besondere Gebäude, vor allem auch im Hochschulund Bildungsbereich. „Unser Anliegen ist es immer, Orte zu bauen – und zwar Orte mit einer hohen Qualität, mit einem besonderen Charakter“, so der 1962 in Frankfurt geborene Architekt.


Holzhybrid-Bau

in Frankfurt: „Timber Pioneer“ macht den Start (MP) Österreichisches Know-how im Holzbau macht jetzt in Frankfurt Furore. Über kaum eine Architektur wird in der Mainmetropole derzeit mehr gesprochen als über den „Timber Pioneer“ – ein Holzhybrid-Gebäude im Europaviertel in unmittelbarer Nachbarschaft zum derzeit auch im Bau befindlichen 60 Meter hohen „F.A.Z. Tower“.

Der „Timber Pioneer“ ist ein Projekt von UBM Development und Paulus Immobilien, das von der oberösterreichischen Holzbaufirma Wiehag ausgeführt wird. Der achtgeschossige Bau wird das erste Frankfurter Bürohaus in Holzhybrid-Bauweise sein. Über 14.000 m² Bürofläche sind geplant. 1.000 m² Fläche wird für den Einzelhandel im Erdgeschoss zur Verfügung stehen. „Timber Pioneer“, das ist wirklich ein Green-Building-Pionier – und zwar ganz konkret: Denn der intensiv begrünte Holzhybrid-Bau soll 57 % leichter als ein vergleichbarer konventioneller Massivbau sein, womit gewährleistet ist, dass der Rohbau der Bürogeschosse CO₂-neutral errichtet werden kann. Insgesamt sollen im Laufe der Bauarbeiten 80 % weniger CO₂ ausgestoßen werden. Weiterhin wird das Gebäude mit einer Sensorik ausgestattet, welche den Einsatz der Heiz- und Kühlsegel und den außen liegenden Sonnenschutz regelt. Radabstellplätze und E-Ladestationen sind ebenfalls Teil des nachhaltigen Konzepts. Wiehag-Geschäftsführer Erich Wiesner resümiert anlässlich der Pressevorstellung des ehrgeizigen Projektes: „Bauen mit Holz ist aktiver Klimaschutz.“ Das Know-how seiner Firma im Ingenieur-Holzbau ist gerade auch in den USA gefragt: Derzeit liefert Wiehag in Milwaukee die Teile für den beinahe 90 Meter hohen „Ascent Tower“ – den bald höchsten Holz-Tower der Welt. Die CO₂-Emissionen des gewöhnlichen Hochbaus sind gewaltig: Etwa 6% der weltweiten Emissionen entstehen durch die Produktion des im Hochbau eingesetzten Betons und Stahls – das ist so viel wie der gesamte Flug-, Schiffs- und Bahnverkehr. Es ist also immens wichtig, Alternativen zu entwickeln.

Frankfurt als deutsches Green-Building-Zentrum will HolzHauptstadt werden. Schon jetzt stehen rund 260 zertifizierte und zur Zertifizierung angemeldete Green-Building-Gebäude in der Mainmetropole. Besonders viele davon im Europaviertel, das als eines der ersten Stadtquartiere Europas mit dem Nachhaltigkeitszertifikat DGNB Platin ausgezeichnet wurde, das Klima, Lärmschutz und Verkehrskonzepte bewertet. Was aktuell noch ein Nischendasein führt, das Bauen mit Holz, könnte sich bald zum neuen Nachhaltigkeitstrend entwickeln. Der „Timber Pioneer“ mit seiner optimalen Verkehrsanbindung und Nahversorgung, der 2023 vollendet sein soll, könnte das Leuchtturmprojekt sein, welches diesen Markt so richtig in Schwung bringen kann, hofft Christian Paulus, Geschäftsführer der Paulus Immobilien Gruppe, der auch betont, wie gut die Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt funktioniert. Aspekte der Nachhaltigkeit haben derzeit zu Recht politischen Rückenwind. Den „Timber Pioneer“ zu bauen, das ist tatsächlich eine Pionierarbeit. Doch ist diese getan, dann haben es zukünftige


9

Projekte einfacher. Und so könnte sich die Bauund Architekturgeschichte – die Jahrhunderte eine Geschichte der Holzbauweise war – nun wieder stärker dem Holz als Baustoff zuwenden. Denn was das Raumklima und die Gebäudedämmung anbelangt, ist Holz weiterhin kaum zu übertreffen. Holz, das Temperatur und Luftfeuchtigkeit auf natürliche Weise reguliert, ist der Baustoff der Vergangenheit und der Zukunft – und wirkt sich positiv auf die Gesundheit der hier arbeitenden Menschen aus. Insgesamt werden in dem achtgeschossigen Gebäude 1.500 Kubikmeter Fichtenholz zum Einsatz kommen. Geplant wurde es von dem Berliner Büro Eike Becker Architekten. Der 1962 geborene Berliner Architekt hat viel Erfahrung mit ungewöhnlichen Bauten. 1997 etwa entwarf er zusammen mit Geert Lovink und anderen für die documenta X in Kassel einen „Hybrid Workspace“. Innovativ ist die von dem Künstler James Turrell gestaltete Fassade des Konferenzturms der Hauptverwaltung der Verbundnetz Gas AG in Leipzig, die zwischen 1992 und 1997 gebaut wurde. In Frankfurt realisierte das Büro bisher die ma|ro Büro- und Geschäftshäuser, das Wohn- und Geschäftshaus Bernem und aktuell den „F.A.Z. Tower“ in der Nachbarschaft des „Timber Pioneer“. Fazit: Holz ist eine ökologische Alternative für konventionelle Baustoffe mit einer ungemein guten Ökobilanz. Die zeitsparende Holzhybrid-Bauweise, bei der Holz, Beton und Stahl mit ihren verschiedenen Vorteilen kombiniert werden, schont Ressour-

cen wie Sand – der mittlerweile auch zu den knapp werdenden Rohstoffen der Welt zählt. Wärmeschutz und Raumklima, optimale Luftfeuchtigkeit und Wohlfühlfaktor – all das sind weitere Pluspunkte. Man darf gespannt auf die Zukunft der Holzhybrid-Bauweise sein: In Japan plant man derzeit einen Holzhybrid-Skyscraper, der 350 Meter hoch werden soll. Fertigstellung ist voraussichtlich im Jahr 2041. Warum sollte so etwas nicht auch am Main möglich sein? Willkommen in der holzhybriden Zukunft Frankfurts!


ADVERTORIAL

unverbindliche Visualisierung

unverbindliche Visualisierung

Eine Heimat am Hafen:

AQA ZOLLHAFEN MAINZ Das Neubauprojekt AQA mit 103 attraktiven Eigentumswohnungen gibt dem Wohnen am Wasser einen neuen, modernen Ausdruck. Die puristische Architektursprache in Kombination mit offenen, großzügigen Grundrissen verleiht den Domizilen ein stilvolles Ambiente. Auf dem eigenen Balkon, der Terrasse oder Loggia genießen Sie wunderschöne Aussichten und faszinierende Lichtstimmungen.

ADRESSE WOHNT YP PREIS ZIMMERANZAHL WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG K ATEGORIE OBJEKT-ID

An den Rheinwiesen / Rotterdamer Platz, 55120 Mainz Eigentumswohnung 259.900 € - 1.499.900 € 1 - 5 Zimmer 34 m² - 160 m² Q4 2024 Gehoben neubaukompass.de/22648

Ein Unikat in Frankfurt:

BETHMANNS AM PARK

Das Nordend blüht auf – mit BETHMANNS erhält es ein einzigartiges neues Landmark. Auf ca. 1.950 m² Wohnfläche entstehen 23 Eigentumswohnungen in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt und mit Blick auf den Bethmannpark. Die besondere Lage, die eindrucksvolle Architektur und die puristische, hochwertige Ausstattung schaffen ein Unikat direkt am Park. ADRESSE

unverbindliche Visualisierung

WOHNT YP PREIS ZIMMERANZAHL WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG K ATEGORIE

unverbindliche Visualisierung

OBJEKT-ID

Mauerweg / Friedberger Landstr. 60316 Frankfurt am Main / Nordend Eigentumswohnung 469.900 € - 1.950.000 € 1 - 4 Zimmer 34 m² - 143 m² Q4 2024 Gehoben neubaukompass.de/22568


11 ADVERTORIAL

Immobiliengruppe GOC - Frankfurt am Main

Manufaktur für das Besondere

Mit über 20 Jahren Erfahrung ist die Immobiliengruppe GOC (Group of Companies) ein Hidden Champion in der Immobilienentwicklung. Als Unternehmen begreifen wir uns als Manufaktur, die sich mit Standards nicht begnügt. Wir wollen mehr. Auf diese Weise haben wir uns unverwechselbar gemacht. Die GOC ist ein ganzheitliches Immobilienunternehmen mit Fokus auf Projektentwicklung, Immobilienvermarktung, Vertrieb und Investition. Unsere Expertise liegt in der Entwicklung von ästhetischen und dennoch zeitlosen Immobilienprojekten in Frankfurt am Main und dem Rhein-Main-Gebiet.

AQA im Mainzer Zollhafen tragen wir zur Gestaltung des einzigartigen Areals in der Landeshauptstadt bei. Mit diesen Projekten setzen wir die Reihe innovativer und prägender Projektentwicklungen fort, zu denen u.a. das Curvum im Frankfurter Ostend, die Villa Guiollett im Westend sowie Alexander Apartments im Westen der Stadt bereits zählen und die das Stadtbild Frankfurts nachhaltig prägen.

Mit Bethmanns am Park errichten wir eine weitere Landmark in der Mainmetropole; mit dem Projekt

KONTAKT Immobiliengruppe GOC GmbH T. +49 (0)69 20976790 info@immobilien-gruppe.com www.immobilien-gruppe.com

Hochstraße 48 (Alte Oper - Opernplatz) 60313 Frankfurt


ADVERTORIAL

Wohnen im beliebten Sachsenhausen:

Frankfurt, Hainer Weg 48 und 48a

Im wohl bekanntesten Stadtteil der Main-Metropole – in Sachsenhausen – realisiert die Dietmar Bücher GmbH & Co. KG 57 stilvolle Eigentumswohnungen in Frankfurt, Hainer Weg 48 und 48a. Die 2-5-Zimmer-Wohnungen mit 62,09 m² - 168,23 m² Wohnfläche vereinen repräsentatives und urbanes Wohnen am Fuße des Henninger Turms, nahe dem charmanten Apfelwein-Viertel im beliebten Alt-Sachsenhausen. Der Neubau erfüllt alle Anforderungen gemäß dem Gebäudeenergiegesetz 2020 (GEG 2020). Die Staffelgeschosswohnungen erhalten einen Warmluftkamin mit Naturstein-Simsen und einer feuerfesten Verglasung. Alle Wohnungen verfügen über hochwertiges Parkett inklusive passender Sockelleiste in den Wohn- und Schlafbereichen. Für Wärme sorgt die Fußboden-Behaglichkeitsheizung. Komfort spenden zudem die elektrischen Außenraffstores an allen Fassadenfenstern, Balkon- und Terrassentüren. Sicherheitsmerkmale sind die Wohnungseingangstüren in schallhemmender Ausführung mit einem Weitwinkelspion, einer Mehrfachverriegelung und eine Türsprechanlage mit integriertem Videoüberwachungssystem. Die Bäder bieten eine Badewanne und bodengleich geflieste Dusche mit Klarglas-Duschabtrennung. Über der Waschtischanlage mit großformatiger Spiegelfläche sorgen moderne Deckenspots für optimales Licht. Auch außerhalb der Wohnungen überzeugt der

Neubau: Zur Verfügung stehen je Wohnung ein Kellerraum, Kinderwagen- und Fahrradabstellräume, eine Tiefgarage mit abgeschlossenen Garagenboxen und 2 Aufzüge.

Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen GmbH & Co. KG

ADRESSE WOHNT YP PREIS ZIMMERANZAHL WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG EINHEITEN K ATEGORIE OBJEKT-ID

Hainer Weg 48 und 48a, 60599 Frankfurt am Main/Sachsenhausen Eigentumswohnung 513.600 € - 1.895.800 € 2 - 5 Zimmer 62,09 m² - 168,23 m² 30.04.2024 57 Gehoben neubaukompass.de/21961


13

Klassische Stadtarchitektur modern interpretiert:

Frankfurt, Hainer Weg 50 und 50a+b

In einem weiteren Bauabschnitt der Dietmar Bücher GmbH & Co. KG aus Idstein, Ihrem Wohnungsbau-Spezialisten für Rhein-Main, entstehen 45 weitere repräsentative Eigentumswohnungen in Frankfurt, Hainer Weg 50 und 50a+b: Sachsenhausen von seiner schönsten Seite! Das Traditions-Unternehmen Dietmar Bücher mit über 50-jähriger Erfahrung baut auch in diesem Teilprojekt in solider Mauerwerksbauweise und nach dem GEG 2020. Zur Auswahl stehen Ihnen gehobene Wohnungen mit 3 bis 5 Zimmern

zwischen 98,60 m² und 201,65 m² Wohnfläche. Auch in diesem Projekt von Dietmar Bücher profitieren die Bewohner der Wohnungen im Staffelgeschoss von einem stilvollen Warmluftkamin mit Simsen aus hochwertigem Naturstein sowie einer feuerfesten Verglasung des Feuerraumes. In allen Einheiten erhalten die Wohn- und Schlafbereiche, Dielen und Flure einen Bodenbelag nach Mustervorlage mit passender Sockelleiste. Der Fliesenboden – ebenfalls mit passender Sockelleiste – in den Küchen, Bädern, Duschbädern und Gäste-WCs ergänzt das moderne Erscheinungsbild. Der Neubau stellt eine hochwertige Interpretation von Frankfurts klassischer Stadtarchitektur dar. Darüber hinaus macht die ausgezeichnete Infrastruktur den Standort in Sachsenhausen zu einer attraktiven und begehrten Wohnlage nahe dem Bankenzentrum und dem Rhein-Main-Flughafen.

ADRESSE WOHNT YP PREIS ZIMMERANZAHL WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG EINHEITEN K ATEGORIE OBJEKT-ID

Hainer Weg 50 und 50a+b, 60599 Frankfurt am Main/Sachsenhausen Eigentumswohnung 847.400 € - 2.749.900 € 3 - 5 Zimmer 98,60 m² - 201,65 m² 31.10.2024 45 Gehoben neubaukompass.de/22658

Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen GmbH & Co. KG

KONTAKT kontakt@dietmar-buecher.de Telefon: +49 (0)6126 588120 www.dietmar-buecher.de


VOM SORGENKIND ZUR ALTSTADT 2.0:

Die „Mauritius-Höfe“ in Wiesbaden (MP) Wiesbaden hat als Ort innovativer Architekturprojekte keinen schlechten Ruf, dennoch gelang es in den vergangenen Dekaden vielfach nicht, die ärgsten innerstädtischen Brachen und Schandflecken zu überplanen. Mit dem Zuschlag an die Kölner Art-Invest Real Estate hofft man in der hessischen Landeshauptstadt nun auf die Entwicklung eines jahrelang vernachlässigten zentralen Ortes, nämlich des Areals der ehemaligen City-Passage zwischen Schwalbacher Straße und Fußgängerzone.


15

„Veränderung mit Mehrwert“ wollen die Projektentwickler hier schaffen. Die „Mauritius-Höfe“ sollen auf 7.200 m2 entstehen. Der Magistrat hat dem Kaufvertrag zwischen Art-Invest Real Estate Management und der WVV Wiesbaden Holding GmbH zugestimmt. Es sind mehrere Gebäude mit rund 23.000 m2 Bruttogrundfläche geplant, nutzbar für Einzelhandel, Gastronomie, Wohnungen, Büros und auch ein Hotel. Das Projekt belebt alte Wegeverbindungen neu – und zwar jene zwischen Schwalbacher Straße, Kirchgasse und Kleiner Schwalbacher Straße sowie Faulbrunnenstraße. Der ehemals geschlossene Komplex des maroden Einkaufszentrums wird aufgebrochen, um an dieser Stelle, wie es Andreas Guntrum, Geschäftsführer der SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden, ausdrückt, eine „zeitgemäße Antwort“ auf diese bedeutsame Stelle im Stadtgefüge zu geben. „Durchwegung“ und damit Belebung der Innenstadt ist das Ziel. So sollen die Erdgeschosszonen komplett an Einzelhandel und Gastronomie vermietet werden. Schon hat man in Wiesbaden eine „Altstadt 2.0“ ausgerufen. Doch bisher ist es nur eine Vision. Aber die stimmt hoffnungsvoll. Grün und belebt soll es hier werden: ein Ort zum Leben und Arbeiten. Für die Planung ist das auch in Frankfurt ansässige, renommierte Architekturbüro KSP Engel zuständig, das hier eine offene Platzarchitektur schaffen will – einen Ort für Kultur und Musik, wie die Architekten erläutern. Auch die begrünten Dächer sollen begehbar sein und mit Dachgärten und Fotovoltaik-Elementen ausgestattet werden.

Und das Holz wird aus zertifizierter Forstwirtschaft stammen. Die Hoffnung ist, mit dem Projekt dazu beizutragen, die vor allem abends und nachts eher verödete Kernstadt rund um die Fußgängerzone neu zu beleben. Das heutige Parkhaus in der City-Passage wird abgerissen – kein neues soll entstehen. Stattdessen: nur 80 Autostellplätze, dafür aber E-Ladestationen, Carsharing-Flächen und ein Fahrradparkhaus. Seit vielen Jahren kommt nun tatsächlich Bewegung in die Frage der Bebauung des Areals, das überaus ambitioniert bereits 2027 mit seinem Nutzungsmix eröffnet werden soll. „Das Areal ist für die Weiterentwicklung der Wiesbadener Innenstadt ein Schlüsselgrundstück. Die City-Passage war seit vielen Jahren ein Sorgenkind. Mit dem Konzept eröffnet sich nun eine große Chance“, freut sich auch Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende anlässlich eines Pressegesprächs. Und ergänzt: „Das Projekt soll außerdem höchste Nachhaltigkeitsansprüche erfüllen. Sowohl ökologische, ökonomische und soziale Faktoren werden bei der Planung und Realisierung berücksichtigt.“ Man darf hoffen, dass viel von dem, was nun angekündigt ist, in Wiesbaden auch umgesetzt wird. Die „Mauritius-Höfe“ in ihrer bedeutsamen Lage sind ein Gradmesser, wie innovative Innenstadtentwicklung in Zukunft aussehen könnte.


ADVERTORIAL

NEU! OnlineWohnungsfinder mit 360o Rundgang

ZWISCHEN NATUR UND URBANITÄT

Neubau-Eigentumswohnungen in Neu-Anspach Umringt von Natur, nah dran an der Frankfurter City und weit genug weg, um die Ursprünglichkeit des Lebens neu zu erfahren. Die BauWerte Living GmbH baut mit moderner Architektur 5 Punkthäuser in der Ortseinfahrt von NeuAnspach. Hier entstehen auf 3 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss insgesamt 48 hochwertige Wohnungen mit 2 bis 4 Zimmern. Die Erdgeschoss-Wohnungen verfügen über schöne Privatgärten und die Penthouse-Wohnungen über großzügige Dachterrassen. Alle Wohnungen sind bequem aus der großzügigen Tiefgarage über einen Aufzug zu erreichen.

ADRESSE WOHNT YP

Saalburgstraße 39, 61267 Neu-Anspach Eigentumswohnung

PREIS

ab 364.900 €

ZIMMER ANZ AHL

2 - 4 Zimmer

WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG K ATEGORIE OBJEKT-ID

ca. 68 m² - 162 m² 2023

Zwischen Natur und Urbanität

Gehoben neubaukompass.de/22202

WOHNEN IN BABENHAUSEN/KAISERGÄRTEN

Des Kaisers neue Gärten In den Kaisergärten Babenhausen baut die Dreger Immobiliengruppe insgesamt 83 Reihen- und Doppelhäuser. Im I., II. und IVa. Bauabschnitt entstehen Häuser mit Pultdach oder klassischem Satteldach. Die Häuser verfügen über 4-5 Zimmer, Terrasse und Garten, die Pultdachhäuser zusätzlich über eine Dachterrasse. Teilweise sind Garagen als Sonderwunsch möglich. Wohnen und das Leben genießen, umgeben von einem vielfältigen Naherholungsgebiet – ideal für junge Familien mit Kindern. Willkommen in Babenhausen! Willkommen zuhause!

ADRESSE WOHNT YP

Aschaffenburger Straße, 64832 Babenhausen Doppelhaushälfte, Reihenhaus

PREIS

ab 499.900 €

ZIMMER ANZ AHL

4 - 5 Zimmer

WOHNFL ÄCHE

ca. 126 m²

BEZUGSFERTIG

2023/2024

K ATEGORIE OBJEKT-ID

Gehoben neubaukompass.de/22134

Des Kaisers neue Gärten


ADVERTORIAL

Große Nachfrage – steigende Kosten:

Quo Vadis Immobilienmarkt?

Die Projektierung von Bauvorhaben steht vor großen Herausforderungen.

Die aktuellen Geschehnisse in der Ukraine haben fundamentale Auswirkungen auf das Bauwesen, die aber bereits im Vorfeld ansatzweise erkennbar waren. Die Energiepreise steigen, bei zahlreichen Baustoffen ist bereits Verknappung erkennbar. Nun wurde eine Flüchtlingswelle in ganz Europa ausgelöst, die teilweise auch in Deutschland landet.

Aber: Die Nachfrage ist und bleibt hoch. Möglicherweise ist es an der Zeit, Bauanforderungen zu verringern oder weitgreifende Fördermittel einzusetzen, um die gesellschaftlichen Herausforderungen besser zu meistern? Entwicklung der Baufertigstellungen in Deutschland

Ein großer Teil der allgemeinen Wohnungsnachfrage muss durch Neubau abgedeckt werden. Die Regierung hatte sich das ambitionierte Ziel von 400.000 Wohneinheiten pro Jahr gesteckt. Ein Ziel, das bereits vor den Ereignissen in der Ukraine als kaum erreichbar galt. Mit steigenden Baupreisen, deutlich höheren Finanzierungskosten und geringeren Verfügbarkeiten am Markt dürften die Möglichkeiten eher eingeschränkt sein. Die Flüchtlingssituation dürfte den in den Großstädten ohnehin schon angespannten Immobilienmarkt noch verschärfen. Erste Studien gehen von einem zusätzlichen Bedarf von 500.000 Wohneinheiten aus. Es ist davon auszugehen, dass der Immobilienmarkt sich verschärft und die Immobilienpreise, Finanzierungskosten und auch Baukosten weiter steigen. Fraglich ist, inwieweit daraus resultierende Kaufpreissteigerungen unter den gegenwärtigen Bedingungen noch tragbar sind.

„ Wir stehen Immobilienunternehmen als stabiler Finanzierungspartner zur Seite. Sprechen Sie uns auf flexible Lösungen im Bereich der Eigenkapitalfinanzierung für Projektentwicklungen und Bestand an!

KONTAKTIEREN SIE UNS: projektentwickler@ev-digitalinvest.de www.ev-digitalinvest.de

17


IM GESPRÄCH MIT RAYMOND SCHÜTTKE

Mehr als 30 Jahre Immobilienkompetenz im Rhein-Main-Gebiet (JN) Über 200 Projekte mit mehr als 250.000 m² Wohnfläche hat Schüttke Immobilien in den vergangenen 30 Jahren im Rhein-Main-Gebiet verkauft. Immobilienexpertise pur – wir freuen uns, dass Geschäftsführer Raymond Schüttke sich Zeit für ein Gespräch zum Immobilienmarkt Rhein-Main genommen hat. Herr Schüttke, mit Ihrem aktuellen Projekt „An der Sandelmühle“ in Frankfurt bieten Sie Reihenhäuser in Frankfurt-Heddernheim an. Welche Kategorien sollte ein hochwertiges Reihenhaus erfüllen, damit sich die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner darin wohlfühlen? Raymond Schüttke: Ein Amtsleiter des Stadtplanungsamtes sagte bereits vor 6 Jahren: „Das Reihenhaus in Frankfurt ist in der Zukunft ein Luxusgut.“ Das bedeutet, dass ein Reihenhaus/Stadthaus per se bereits eine hochwertige Wohnform ist. Im Gegensatz zur Eigentumswohnung haben Sie keinen Nachbarn unter oder über sich, Sie verfügen über einen eigenen Keller und dazu ein privates Gartengrundstück, das Ihnen die Freiheit und Intimität Ihres eigenen Hauses gewährt. Bei den Kategorien zählen Vollholzparkett, Fußbodenheizung, Dreifachverglasung, zwei Badezimmer, schlüsselfertige Bauweise, eine zeitgemäße energetische Bauweise, aber auch

eine Festpreisgarantie zu den hochwertigen Parametern. Ausstattungsmerkmale grundsätzlich in gehoben, hochwertig und/oder luxuriös zu definieren liegt aber immer im Auge des Betrachtenden.

Seit über 30 Jahren sind Sie auf dem Frankfurter Immobilienmarkt erfolgreich tätig. Wie hat sich der Immobilienmarkt Frankfurt in den letzten 5 Jahren verändert? RS: Aus meiner Sicht war der Standort Frankfurt über Jahrzehnte unterbewertet. Der Mittelpunkt Europas mit dem Drehkreuz Frankfurter Flughafen dümpelte bei rund 700.000 Einwohnenden herum. In den letzten 5 Jahren explodierte dann, sicherlich auch aufgrund der Niedrigzinsphase, der Markt. Geringes Angebot und extrem starke Nachfrage führten dann zu einem stetigen Anstieg der Preise. Mittlerweile hat sich Frankfurt, neben Städten wie z.B. München, Stuttgart und Hamburg, auch international als Top-Standort etabliert. Allerdings haben wir meines Erachtens nach wie vor eine große Unterdeckung im Bereich der Wohnimmobilien. Ich denke, dass diese Situation auch noch weitere Jahre anhält. Wie bereits gesagt, ist das Einfamilienhaus, ob freistehend oder als Reihenoder Stadthaus, zukünftig ein Luxusgut in Frankfurt. In den letzten 5 Jahren haben wir in der Projektentwicklung versucht, im Geschosswohnungsbau kompakter und platzsparender zu planen, um die Verkaufspreise bezahlbar zu halten. Leider hat sich aber die Entwicklung fortgesetzt, dass Verdienende mit mittleren Einkommen kaum noch eine Chance haben, in Frankfurt Wohneigentum zu erwerben.


19

Gibt es einen aktuellen Trend zu verzeichnen hinsichtlich Stadtteilen, die aktuell stärker nachgefragt werden als früher? RS: Die Top-Stadtteile der Vergangenheit sind heute noch die gleichen. Geändert hat sich meiner Ansicht nach, dass Stadtteile, in die vor 20 oder auch 10 Jahren kein Investor Geld gesteckt hätte, florieren. Denken Sie z.B. an das Gallus, an Griesheim, Nied oder Höchst, oder auch den gesamten Osten der Stadt. Hier konnte man anfangs noch zu halbwegs vernünftigen Preisen kaufen. Leider hat sich durch ständig steigende Grundstücks- und auch Baukosten das Preisniveau auch hier drastisch erhöht.

Können Sie beobachten, dass Immobilieninteressierte verstärkt in der Rhein-Main-Region suchen und in den Umkreis von Frankfurt „auswandern“? RS: Das ist eine zwangsweise Folge der genannten Entwicklungen. Viele nehmen lange Fahrten mit der Bahn oder dem Auto in Kauf, um sich zu günstigeren Preisen im Umland eine Immobilie zu leisten. Davon profitiert das Umland, denn nun sind auch Lagen rund um die für Pendelnde relevanten Verkehrswege begehrt. Auch dort beobachten wir stark gestiegene Preise.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Schüttke!


ADVERTORIAL

Grüner Wohnen in Frankfurt – An der Sandelmühle

Wer in ein Stadthaus im Neubau-Quartier „An der Sandelmühle“ zieht, genießt die Natur bereits vor seiner eigenen Haustür. Die Nidda-Auen, die Urselbach-Auen und das Naturschutzgebiet Riedwiesen bieten Ihnen vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe gelangen Sie zu Lebensmittelmärkten und zur U-Bahn, die Sie schnell in die City, aber auch z.B. zur internationalen Schule bringt. Zu den gehobenen Ausstattungsmerkmalen gehören bodentiefe und 3-fach verglaste Fenster, elektrische Rollläden, Vollholzparkettboden und eine Fußbodenheizung. Die Vollunterkellerung des Hauses sowie Ihr eigener Carport sorgen dafür, dass Sie sich rundum wohlfühlen. Sonnige Stunden

ADRESSE WOHNT YP PREIS ZIMMERANZAHL WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG K ATEGORIE OBJEKT-ID

An der Sandelmühle, 60439 Frankfurt am Main / Heddernheim Reihenhaus ab 1.139.900 € 5 Zimmer 155,55 m² - 159,26 m² vsl. Ende 2024 Gehoben neubaukompass.de/22738

genießen Sie auf der Terrasse, in Ihrem privaten Garten oder auf der Dachterrasse mit Blick auf Frankfurt. Sie erhalten Ihr Haus inklusive aller Bau-, Ingenieur-, Planungs-und Erschließungskosten im Effizienzhaus 55 EE Standard. Das i-Tüpfelchen: Der Kaufpreis ist ein Festpreis, egal, wohin sich die Baukosten entwickeln. Außerdem sparen Sie zusätzliche Maklercourtage.

KONTAKT: schuettke.immobilien GmbH & Co.KG T. +49 (0)6032 916117 info@schuettke.immobilien www.schuettke.immobilien


21

Skyline von Frankfurt


UP AND AWAY

im Großraum Frankfurt (MSP) Das Frankfurter Umland bietet eine Vielzahl reizvoller Ausflugsmöglichkeiten mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Ein Klassiker ist der Mainradweg, den man in beide Richtungen befahren kann. Schneller als man vermuten könnte, wird es grün und ländlich.

Wer gen Westen radelt, immer nah am Fluss, gelangt nach ca. 36 Kilometern nach Mainz-Kostheim und kann in einem der Lokale mit Biergarten in Ufernähe einkehren. Auf der gegenüberliegenden Mainseite, in Gustavsburg, verführt ein Sandstrand zum Baden. Kulturbeflissene statten vielleicht unterwegs den Opelvillen in Rüsselsheim einen Besuch ab, um eine Ausstellung zu besuchen (opelvillen.de). Die Rückfahrt lässt sich bequem mit der S-Bahn von der Haltestelle Ginsheim-Gustavsburg bewältigen: Binnen 35 Minuten bringt sie uns zurück zum Frankfurter Hauptbahnhof. Wer dagegen vom Strampeln noch nicht genug hat, für den empfiehlt es sich, vom Ginsheimer Hafen südwärts am Altrhein entlang weiterzuradeln, hinein in ein beschaulich rurales Gebiet. Etwas „landeinwärts“, wieder östlich Richtung Frankfurt, gelangt man zum Riedsee und zum Dreher See, beide mit Bademöglichkeit. Eine mehrtägige Radreise von Frankfurt entlang des Mains führt flussaufwärts. Man passiert dabei so sehenswerte Städte wie Aschaffenburg, Miltenberg, Wertheim, Lohr, Gemünden und schließlich Würzburg, von wo man mit dem Zug zurückfahren kann.

Der Regionalpark Niddaroute verlockt ebenfalls zum flussnahen Radfahren. In Frankfurt-Höchst, wo das Flüsschen Nidda nahe des malerischen Schlosses in den Main mündet, startet eine romantische 100-Kilometer-Tour, die an der Quelle endet – mitten im vulkanischen Vogelsberg. Unterwegs durchfährt man charmante Ortschaften, die zur Rast oder Übernachtung einladen. Genannt seien Staden, das „Klein-Venedig der Wetterau“, Bad Salzhausen, Hessens kleinstes Staatsbad, und die Fachwerkstadt Schotten. Die abwechslungsreiche, vergnügliche Strecke führt durch ganz unterschiedliche Landschaftsräume: Äcker, Auen, Wälder und Streuobstwiesen.


23

Ebenfalls an der Niddamündung in Höchst beginnt der beliebte Frankfurter Grüngürtel-Rundwanderweg, der durch viele Parks und Waldgebiete rund um die Mainmetropole führt. Mit 65 Kilometern Strecke ist er zwar zu lang, um ihn an einem Stück zu marschieren, aber er lässt sich auch in mehrere Tagesetappen aufteilen. Mit dem Fahrrad schafft man es natürlich auch an einem Tag – aber wie Frankfurts berühmtester Sohn Goethe meinte: „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ Apropos Goethe: Am 2020 neu errichteten hölzernen Goetheturm, der seinem abgebrannten Vorgänger zum Verwechseln ähnelt, starten wunderbare Spazierwege durch den Frankfurter Stadtwald, zum Beispiel zum idyllischen Maunzenweiher. Einen Streifzug ganz besonderer Art ermöglicht eine geführte Besichtigung der Abwasserreinigungsanlage Niederrad/ Griesheim. Das Highlight ist dabei der Besuch der historischen Klärbeckenanlage, die als erster Bau dieser Art im damaligen Reichsgebiet 1887 in Betrieb ging. Bis 1960 war sie noch in Gebrauch, heute steht sie unter Denkmalschutz. Gruppen, die dieses unterirdische Erlebnis teilen möchten, können telefonisch einen kostenlosen Termin vereinbaren unter 069/212 32601. Unweit Mainhattans locken die Taunushöhen. Der Naturpark Rhein-Taunus wartet mit dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Hessens auf – rund 21.000 Hektar, die es zu erwandern gilt. Gleich drei zertifizierte Qualitätswege

des Deutschen Wanderverbands verlaufen durch das Mittelgebirge: der Limeserlebnispfad Taunus, der Taunus Schinderhannes Steig sowie die Via Mattiacorum. Darüber hinaus gibt es viele Kilometer bestens ausgeschildeter Wanderwege, die sich, ausgestattet mit einer guten Wanderkarte, auf eigene Faust entdecken lassen.


„Wir haben mehr Gelassenheit und Vertrauen bei der Wohnungssuche“ EIN INTERVIEW MIT MELANIE S. UND FRANCESCO I. ZUR NEUBAU KOMPASS KUNDENBERATUNG (JN) Sie lieben das Reisen und haben einige Jahre zusammen in den USA gelebt. Jetzt wollen Melanie S. und ihr Lebensgefährte Francesco I. richtig sesshaft werden. Ihr Traum: eine Eigentumswohnung in Berlin. Salvatore Piciocchi, Kundenberater bei neubau kompass, unterstützt das Paar bei seinem Projekt „Immobilienkauf in der Hauptstadt“. Lesen Sie, was die beiden an der neubau kompass Kundenberatung besonders schätzen.

Welche Art der Unterstützung ist Ihnen bei der Wohnungssuche wichtig?

r a n c e sc o Me la n i e & F Wie lief Ihre Wohnungssuche vorher und was hat sich, seit Sie den neubau kompass verwenden, verbessert?

Melanie S.: Wir suchen intensiv erst seit Januar 2022. Durch eine persönliche Empfehlung sind wir auf den neubau kompass aufmerksam geworden. Wir suchen nicht (nur) nach einer Kapitalanlage, sondern nach einem langfristigen Zuhause, das uns eine ausgewogene Work-Life-Balance ermöglicht. Francesco I.: Wir wussten schon immer genau, was wir uns wünschen, aber nicht, wie wir zielführend vorgehen können. Das Portal neubau kompass hat uns diese Orientierung gegeben und uns viele interessante Projekte unkompliziert zugänglich gemacht.

FI: Wir haben uns seit Jahresbeginn intensiv mit der Suche beschäftigt, waren in Showrooms, haben uns jedes der für uns interessanten Projekte vor Ort angeschaut sowie die Gegend erkundet und persönliche Termine mit Kundenberatern und -beraterinnen der verschiedenen Neubauprojekte wahrgenommen. Wir glauben, seitdem viel dazugelernt zu haben, können uns bei einer Entscheidungsfindung beim Kauf von Wohneigentum aber noch nicht auf echte Erfahrungswerte berufen. MS: Uns begleiten noch immer die gleichen Fragen, die wir für uns regelmäßig neu bewerten und priorisieren: Wo und bei wem finden wir die korrekten Informationen, welchen Informationen/Aussagen können wir vertrauen, welche sind die nächsten nun zu beachtenden Schritte?


25 Was ist für Sie bei der neubau kompass Kundenberatung und dem Portal besser als woanders?

Nex t Ste p: er li n Tr au m w oh nu n g in B

Mit welchem Anliegen sind Sie an die neubau kompass Kundenberatung herangegangen?

MS: Bei unserer erstmaligen Kontaktaufnahme mit der neubau kompass Kundenberatung hatten wir eine recht lange Liste an Fragen und Thematiken vor uns. Uns ging es in erster Linie um eine realistische Einschätzung unserer Vorstellungen und darum, in einem gemeinsamen Gespräch unsere finanziellen Möglichkeiten und auch unsere Risikobereitschaft durch die Erfahrung und Kompetenz des Kundenberaters einzuordnen. Wir hatten Fragen zum Ablauf beim Kauf von Wohneigentum von A bis Z – u.a., welche Voraussetzungen zu erfüllen sind, welche Einzelschritte in welcher Reihenfolge einzuplanen sind und mit welchen Zeiträumen zu rechnen ist.

Wie haben Sie die Kundenberatung von Herrn Piciocchi erlebt und wie hat sie Ihnen weitergeholfen?

FI: Wir haben nach der Terminanfrage über das Portal direkt eine Rückmeldung von Herrn Piciocchi erhalten. Gleich bei der ersten telefonischen Beratung hat er sich viel Zeit für uns genommen und das Gespräch war erst beendet, als unsere Fragen beantwortet waren. Es war ein sehr freundliches Gespräch in entspannter, ungezwungener Atmosphäre und wir fühlten uns kompetent beraten. MS: Wir haben viele Tipps für die Suche nach provisionsfreien Verkaufsangeboten und für den Umgang mit Gesprächspartnern und -partnerinnen von Neubauprojekten bekommen. Herr Piciocchi war im Anschluss an das erste Gespräch auch per E-Mail stets erreichbar und hat uns bei der weiteren telefonischen Beratung dabei unterstützt, unsere bisherigen Erfahrungen bei der Wohnungssuche konkreter einzuordnen. Auch durch seine Rückversicherung bezüglich unserer Vorgehensweisen und durch seine Bestätigung unserer gesammelten Eindrücke können wir das Vorhaben Wohnungssuche nun mit mehr Gelassenheit und Vertrauen angehen.

FI: neubau kompass war das erste Portal, das wir für die Wohnungssuche genutzt haben. Mittlerweile haben wir auch andere kennengelernt, empfinden die Suche nach neuen Angeboten bei neubau kompass aber als deutlich angenehmer. Der Aufbau des Portals und auch des Newsletters ist ansprechend und übersichtlich, die Nutzung ist selbsterklärend. Die Suchfilter sind leicht anzuwenden, die Trefferliste ist nutzerfreundlich gestaltet und die persönliche Favoritenliste sowie die Übersicht der bereits angefragten Exposés sind sehr hilfreich. Das Portal bietet zudem eine schnelle und simple Möglichkeit zur Terminvereinbarung für die persönliche Kundenberatung.

Möchten Sie uns erzählen, wie es jetzt mit Ihrem Wohnungskauf weitergeht?

MS: Wir sind weiterhin auf der Suche, glauben aber, dass wir uns Schritt für Schritt unserem Ziel nähern. Wir sind fokussierter und wissen nun eher, was wir erreichen können und zu welchen Kompromissen wir bereit sind. Unseren Vorstellungen werden wir treu bleiben und erst kaufen, wenn es sich richtig anfühlt. Wir sind aber zuversichtlich, einen Kauf in diesem Jahr tätigen zu können und freuen uns auf die gemeinsame Zukunft in unserem neuen Zuhause. Vielen Dank für das Gespräch!

Unsere Kundenberatung finden Sie hier:


Die Kundenberatung Sie planen den Kauf einer Eigentumswohnung, möchten sich aber vorab über zentrale Punkte rund um den Immobilienkauf informieren? Sie fragen sich, worauf es bei der Finanzierung ankommt und welcher Bauträger in Ihrem Lieblingsviertel baut? Lassen Sie sich bei uns beraten! Wir sind Vorreiter – auch beim telefonischen Kundenservice. Für alle, die Fragen rund um den Kauf einer Neubau-Immobilie klären möchten, bieten wir als eines der ersten Immobilienportale eine exklusive, kostenfreie Kundenberatung an. Daraus entsteht keine Vertragsbindung und Sie erhalten in Folge auch keine E-Mails oder Anrufe von uns. Als Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Neubau-Immobilien ist unser Kundenberater Salvatore Piciocchi gern für Sie persönlich da. Mit seinem Fachwissen und dem Überblick über aktuelle Projekte bei neubau kompass finden Sie hier die perfekte Unterstützung. Wir lassen den Traum vom eigenen Zuhause oder den Wunsch nach einer werthaltigen und sicheren Kapitalanlage greifbar werden. Vereinbaren Sie einen telefonischen Beratungstermin und lassen Sie sich den Weg durch den „Immobiliendschungel“ ebnen. Salvatore, Du bist Kundenberater bei neubau kompass. Was ist Dir bei der Beratung unserer Leserinnen und Leser wichtig? Salvatore Piciocchi: Ich lege besonderen Wert auf eine direkte und offene Kommunikation, so kann ich mir schnell einen Überblick verschaffen. Ich weiß, dass der Immobilienkauf für viele eine Herausforderung sein kann, besonders dann, wenn man sich auf dem Gebiet nicht auskennt. Aufschlussreiche und vertrauliche Gespräche sind dann ganz besonders wichtig.

Welche Fragen beschäftigen Deine Gesprächspartner und -partnerinnen am meisten? SP: Das ist schwer zu sagen. Viele Interessentinnen und Interessenten fragen nach dem möglichen Bezugstermin und ob dieser vom Bauträger auch termingerecht gehalten werden kann. Andere möchten Details zur genauen Abwicklung des Kaufs bei einem Bauträger erfahren. Was gefällt Dir an Deiner Tätigkeit am besten? SP: Ich telefoniere unfassbar gern, besonders dann, wenn ich auch wirklich helfen kann. Menschen sind so individuell, das merke ich in meiner täglichen Arbeit immer mehr. Die Abwechslung und Vielfalt am Telefon machen das Ganze besonders schön. Danke für das Gespräch!


27

IHR WEG ZUM IMMOBILIEN-INVESTMENT:

Das neubau kompass Kapitalanlageportal Finden Sie Ihre optimale Anlage-Immobilie jetzt auf unserem Kapitalanlageportal! Für Neueinsteiger

und erfahrene Hasen, für alle, die in eine Immobilie investieren möchten, um ihr Geld sicher anzulegen. Mit dem neuen Portal unterstützt das neubau kompass Team Sie dabei, das auf Ihre Investmentziele

zugeschnittene Bauvorhaben am passenden Standort zu finden. Zur Auswahl stehen vielfältige Immobilien, von der Studentenwohnung über das Pflegeapartment und das topmoderne Mikroapartment bis zur weitläufigen Denkmalschutz-Immobilie.

„Viele Kunden profitieren bereits von der Bereitstellung unserer Dienste auf neubaukompass.de. Mit

dem neuen Portal erweitern wir unser Angebot. Ab sofort ist es möglich, aktuelle Kapitalanlageobjekte in Deutschland zu finden und direkt Kontakt zu den entsprechenden Verkäufern aufzunehmen. Dabei

liegt das Augenmerk darauf, Objekte für unterschiedlichste Kundeninteressen zu zeigen. So

wird der Neueinsteiger auf dem Markt für Kapitalanlage-Immobilien ebenso seine Auswahl treffen können wie jemand, der schon länger in diesem Segment unterwegs ist“, so neubau kompass

Vorstand Sebastian Bruns.

Sie finden das Kapitalanlageportal hier:


R E D E V E L O P M E N T:

NEUES LEBEN FÜR ALTE BÜROGEBÄUDE

(AF) Klimaschutz ist im Gebäudesektor durchaus eine Erfolgsgeschichte. Immerhin sank der CO2-Ausstoß zwischen 1990 und 2020 um über 40 %. Doch die Bilanz der Vergangenheit ist hart erkauft: Energiesparverordnung, Wärmeschutzverordnung, Heizungsanlagen-Verordnung, Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz – jede Maßnahme trug ihren Teil zur Verteuerung bei und dürfte das auch in Zukunft tun. Doch es gibt Möglichkeiten, ökologische und ökonomische Effekte zu reduzieren. Einer davon ist Redevelopment. In Frankfurt hat der Ansatz, alten Bürogebäuden neues Leben einzuhauchen und sie in Wohngebäude zu verwandeln, schon lange Tradition.

Redevelopment – die Neuentwicklung von Bürogebäuden Vierteljährig untersucht der Immobilienspezialist JLL die Büromarktentwicklung in den Big-7-Städten Deutschlands (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München, Stuttgart). Das Ergebnis überrascht, denn obwohl weiterhin Büroflächen gebaut werden und die Büromieten steigen, gibt es immer mehr Leerstände. Der Grund liegt in einem strukturellen Wandel der Arbeitswelt, der coronabedingt einen zusätzlichen Schub erhalten hat. „Vermehrtes Remote Working mit der entsprechenden Verschiebung von Belegungsspitzen und Zeiten geringerer Belegung sorgen für große Schwankungen im Flächenbedarf“, bemerkt Stephan Leimbach, JLL Head of Office Leasing Germany, in einem JLL-Beitrag mit dem Titel „Büros neu verstehen lernen“. Die existierenden Büroportfolios für Angestellte, die jeden Tag in den Geschäftsräumen erwartet und entsprechend nach Fläche pro Mitarbeitendem kalkuliert werden, haben ausgedient. „Also wächst das Interesse an neuen Messgrößen, etwa für die technische Smartness von Gebäuden, für ihre Anpassungsfähigkeit oder für den Anteil flexibler und innovationsfördernder Flächen“, so Leimbach weiter. Neue Messgrößen für Gebäude, die erst noch errichtet werden müssen, um den Anforderungen der Arbeitswelt der Zukunft Rechnung zu tragen.


29

„View 180“ Bereits im 1. Quartal 2023 soll die Umwandlung des Frankfurter Bürokomplexes „Sky:View“ zum Wohnobjekt „View 180“ abgeschlossen sein. „Durch die optimalen Deckenhöhen von über 3 Metern und die großen Fensterflächen, die für ideale Lichtverhältnisse und einen unvergleichbaren Blick auf die Frankfurter Skyline sorgen, verfügt das Objekt über alle Voraussetzungen für eine Umwandlung, um der großen Nachfrage nach Wohnraum in Frankfurt und diesem begehrten Stadtteil Sachsenhausen gerecht zu werden“, betont Jan Ludwig, Associate Director im Bereich Residential Investment bei Colliers International Frankfurt, angesichts der Presseveröffentlichung zum Projekt dessen Vorzüge.

Die Alternative zum Abriss spart bis zu 90 % CO2

Für die alten, nun leer stehenden Gebäude gibt es neben dem Abriss mit dem Redevelopment eine zugleich umweltschonende als auch kostengünstige Alternati-

ve. Insbesondere die sogenannte graue Energie, die nicht im Betrieb, sondern in vor- und nachgelagerten Prozessen im Gebäudelebenszyklus anfällt, kann nur durch eine lange Nutzung des Gebäudes relativiert werden. Die Bauwirtschaft kann einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, wenn sie zur Weiterentwicklung oder Überarbeitung eines Gebäudes vorhandenen Beton verwendet. Dies bemerkte auch die UN 2019 in ihrem Global Status Report for Building and Construction und empfahl deshalb, weniger Gebäude abzureißen. Die damit verbundenen CO 2 -Einsparungen liegen zwischen 80 und 90 %, wobei die Reduzierung, die ein saniertes Bauwerk mit neuer Technik, Dämmung und Heizung im langfristigen Betrieb mit sich bringt, noch nicht eingerechnet ist. Neben ökologischen sprechen auch ökonomische Aspekte für ein Redevelopment. „Die Weiternutzung der vorhandenen Tragstruktur, vorhandenen Infrastruktur und Erschließung etc. machen in der Regel Lösungen möglich, die weniger als 50 % der Kosten verursachen, die für einen vergleichbaren Neubau von Wohngebäuden aufgewendet werden müssten“, beziffert die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (ARGE) e.V. das Einsparpotenzial. Ein weiterer, ausgesprochen positiver Effekt für Stadtund Raumplanung ergibt sich dabei aus der Tatsache, dass der überwiegende Teil der deutschen Bürogebäude im städtischen Zusammenhang und in den Ballungsräumen angesiedelt ist, und somit neu geschaffener Wohnraum zielgerichtet in den Innerstädten (wieder) entstehen kann, heißt es weiter in der oben erwähnten Stellungnahme.

Auf den 24.000 m2 vermietbarer Fläche sollen Wohneinheiten mit 40 bis 240 m² entstehen mit einer Raumaufteilung zwischen 1,5 bis 5 Zimmern. Zudem sind dort auch Geschäfte sowie eine Kita geplant. In Deutschland existieren zurzeit ca. 350 Millionen m² Nutzfläche in Büros und Verwaltungsgebäuden. Laut ARGE sind 50 % davon mit geringem oder mittlerem baulichem Aufwand für den Umbau und die Umnutzung zu Wohnungen geeignet. Viel Potenzial also für weitere Projekte wie „View 180“, um die Erfolgsgeschichte des Klimaschutzes im Gebäudesektor fortzuschreiben. Für die Vielzahl an Redevelopment-Projekten bekannt ist der Standort Niederrad in Frankfurt. Die ehemalige „Bürostadt“ mausert sich durch Umnutzung und Neuentwicklung von Bürogebäuden zum Wohnquartier.


Im Gespräch mit Maßschneider Stephan Görner

MODE UND INDIVIDUALITÄT

(IR) In Zeiten von modischer Individualisierung, Nachhaltigkeitsdebatten und Dresscodes, die immer legerer werden, kann man sich mit maßgefertigter Kleidung wunderbar abgrenzen und ein Zeichen für Slow Fashion, also nachhaltige und bewusste Mode, setzen. Welche Aspekte noch für Maßkleidung sprechen, woran Sie einen guten Maßschneider erkennen und was sich in der Maßbekleidung seit der Pandemie verändert hat, erfahren Sie aus unserem Interview mit dem Frankfurter Maßschneider Stephan Görner.

Wie kamen Sie dazu, Maßschneider zu werden? Stephan Görner: Gelernt komme ich aus dem Marketing. Ich bin kein ausgebildeter Maßschneider. Die technischen Kenntnisse, um Menschen zu vermessen und Maße richtig zu interpretieren, habe ich mir in den letzten fast 20 Jahren angeeignet.

Welche Gründe sprechen für Maßkleidung, insbesondere für Maßanzüge? SG: Das vergleiche ich gerne mit Autos. Der süße Käfer während des Studiums war toll. Auf den heutigen schnittigen Dienst- oder Sportwagen will man trotzdem nicht mehr verzichten. Das soll heißen: Ein Stangenanzug kann einen Mann auch gut kleiden. Ein Maßanzug ist jedoch eine Mischung aus hochwertigen Stoffen, einer guten Passform und der Individualität seines Trägers, der sich diesen ja in puncto Farbe, Stoff, Futter, Knöpfe usw. selbst zusammenstellen kann und somit zum Teil seiner Persönlichkeit macht. Wer Maßanzüge trägt, kombiniert Qualität mit Individualität. Letztlich ist Mode auf Maß auch nachhaltig. Sie wird ausschließlich auf individuelle Bestellung gefertigt. Bei uns ausnahmslos aus englischen oder italienischen Stoffen in Europa. Große Kollektionen, die in großen Mengen nach der Saison auf Müllkippen in Afrika landen, sind somit ausgeschlossen.

Wer gehört zu Ihrer Zielgruppe? SG: Das sind zu 90 % Männer, die meistens aktiv im Berufsleben stehen. Dazu kommen natürlich Herren, die heiraten möchten. Maßanzüge für Damen bieten wir ebenfalls an. Maßschneiderei ist jedoch schon aus der Historie eine Männerdomäne gewesen und wird es auch bleiben.

Ein Maßanzug hat seinen Preis. Wie viel Geld sollte man in die Hand nehmen? SG: Maßanzüge gibt es heutzutage in fast allen Preiskategorien. Grundsätzlich sollte der Preis für einen guten Maßanzug, der seinem Träger längerfristig Freude bereitet, bei ca. 800 Euro beginnen. Nach oben gibt es kaum Grenzen. Der Preis hängt auch vom Anteil der Handarbeit ab. Ein vollständig von Hand gefertigter Maßanzug kostet mindestens ca. 2.000 Euro.


31 Wie viel Zeit muss man für den gesamten Entstehungsprozess eines Maßanzugs einplanen? SG: Die Produktionszeit dauert 4 bis 6 Wochen. Im Anschluss wird mindestens eine Anprobe durchgeführt. Minimum sollte der Kunde 6 bis 8 Wochen einplanen.

Woran erkenne ich einen guten (Maß-)Schneider? SG: Auf den „ersten Blick“ ist das für Laien nicht ganz einfach. In unserer Branche verlassen sich viele Kunden auf Empfehlungen. Wer zum ersten Mal auf der Suche nach einem Maßanzug ist, dem empfehle ich die Recherche via Internet und im Anschluss den Besuch im jeweiligen Atelier zu einem ersten Gespräch. Hier kann man sich neben fachlichen Fragen nach Stoffen und Produktion, ähnlich wie beim Arzt oder Anwalt, auch ein wenig von seinem Bauchgefühl leiten lassen. Versteht der Anbieter, was Sie sich wünschen und vorstellen? Diese Fragen klärt man am besten in einem persönlichen Kennenlerngespräch.

Was hat sich seit der Coronapandemie in Ihrem Business geändert? Hat Maßkleidung noch einen gleich hohen Stellenwert wie vor der Krise oder geht der Trend weg von maßgeschneiderter Kleidung und mehr hin zum Casual Look? SG: Zum Beginn von Corona wurde unsere Lebens- und Arbeitswelt teilweise auf den Kopf gestellt. So auch die Art wie wir uns kleiden. Dazu gehört sicherlich, dass der klassische Maßanzug etwas weniger getragen wird als vor Corona. Wobei diese Entwicklung nicht ganz neu ist. Sie hat ja schleichend bereits vor 10 Jahren eingesetzt. Jede gesellschaftliche Entwicklung hat aber auch immer eine Gegenentwicklung. Wir bemerken jetzt, nach zwei Jahren Corona, dass vor allem wieder junge Menschen gerne Anzüge tragen und sich mit schönen Stoffen und Schnitten ausstatten lassen. Das kommt auch daher, dass die meisten Menschen das Büro teilweise vermissen und auf Dauer nicht im Homeoffice arbeiten wollen. Aber auch wir haben uns dem gesellschaftlichen Trend angepasst und schneidern heute viele Casual-Produkte wie Jeans, Chinos, Pullover oder Casual-Sakkos auf Maß.

Vielen Dank für das Gespräch!


ROOFTOP-BARS

Unsere Hotspots für Sundowner über den Dächern Frankfurts (IR) Über den Wolken lebt es sich besonders schön, sagt man. Wie gut, dass es in der Mainmetropole so viele Hochhäuser gibt. Ob nach Feierabend in einer lustigen Runde mit einem kalten Bier oder einem Gläschen Wein in der Hand, zum Kaffee oder Aperitivo am Nachmittag: Rooftop-Bars sind im Sommer das Highlight jeder Stadt und perfekt, um eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Wir stellen Ihnen zwei der schönsten Frankfurter Rooftop-Bars vor, die das Zeug zur neuen Lieblingslocation haben …

Ruby Louise Hotel – relaxen und genießen mit Stil

Benannt wurde das lässig-schicke Boutique-Hotel zwischen Goethestraße, Alter Oper und Fußgängerzone nach der Bankiersgattin Louise von Rothschild. Im 6. Stock befindet sich die Skybar, die mit Obstbäumen, Vintagemöbeln und Sonnenliegen eine grüne Wohlfühloase fernab vom Stadt-Trubel bietet. Ob „Lovely Louise“-Aperitif, Cocktail, hausgemachte Limonade oder Antipastiplatte: Hier genießt man einen fantastischen Ausblick auf die Innenstadt und den Opernturm. Vor allem wenn es etwas dunkler wird, lässt sich hier bei vielen Lichterketten ein schöner Sommerabend in besonderem Ambiente verbringen. Ein Highlight ist auch die Bar im Innenbereich, die sich über zwei Etagen erstreckt und das Designmotto des Hauses „Eleganz vs. Streetart“ perfekt repräsentiert. ruby-hotels.com

Chicago Roof – urbaner Stadtgarten über den Dächern der Stadt

Auf der Mainzer Landstraße befindet sich das lässig-elegante Gekko House, das im coolen Industrial Style und vor allem mit seiner fantastischen Rooftop-Bar begeistert. Im 7. Stock des Hotels lässt sich hier zwischen Loungemöbeln, Pflanzen und Springbrunnen in gemütlicher Atmosphäre bei kleinen Leckereien und Drinks wie einem „Chicago Spritz“ mit Grapefruit oder einem „Gin Basil Slushy“ mit Zitrone eine Auszeit genießen. Unser Tipp: Auch die „seriöse Grillerei“ Chicago Williams im Erdgeschoss, ein American BBQ Restaurant, ist ein Highlight. Auf der Karte stehen originelle Gerichte und das Fleisch kommt aus artgerechter Haltung. gekko-house.com


33

Berry good: das SommerDrink-Rezept zum Coolbleiben MIXED BY SOFITEL FRANKFURT OPERA (IR) Was gibt es Schöneres, als im Sommer auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten zu sitzen und einen kühlen, erfrischenden Drink bei hohen Temperaturen zu genießen? Das Fünfsternehotel Sofitel Frankfurt Opera hat uns das Rezept für seinen spritzigen Special Summer Drink verraten. Die fruchtigfrische Kreation „Berry“ lässt sich nicht nur auf der hoteleigenen Sommergarten-Terrasse des Restaurants Schönemann genießen, sondern auch bei Ihnen daheim in Ihrer ganz persönlichen Wohlfühloase im Freien. Der perfekte Drink für alle, die sich mit dem beerigen Cocktail eine Auszeit nach einem langen Arbeitstag genehmigen wollen oder bei der Familie und bei Freunden mit ihren Barkeeper Skills punkten möchten …

Rezept für den Cocktail „Berry“ Zubereitung: Den Gin, das fein passierte Fruchtpüree und den Zitronen- und Maracujasaft zusammen mit dem Läuterzucker und Eiswürfeln in einen Shaker geben und gut mixen. Anschließend den Inhalt in einen mit Eiswürfeln gefüllten Tumbler oder in ein breites Becherglas geben, mit einer Scheibe Grapefruit und frischer Minze servieren und fertig ist der Drink. Enjoy!

© by Tony Mehl

Zutaten: ● je 4 cl Himbeer- und Brombeerpüree ● 3 cl Maracujasaft ● 1 cl Zitronensaft ● 1,5 cl Läuterzucker ● 5 cl Gin ● Tonic Water


ZU BESUCH BEI OTTMAR HÖRL

„ICH HABE DER GESELLSCHAFT ETWAS ZU SAGEN …“ (MP) Ottmar Hörl ist einer der populärsten Künstler Deutschlands. Vielseitig, unkonventionell und zum Nachdenken anregend sind seine Werke. Frankfurt hat Hörls Biografie geprägt. Ein Porträt von Marc Peschke. Ottmar Hörl ist ein Konzeptkünstler, der an vielen Schnittstellen arbeitet. Bekannt wurde er durch große Installationen im öffentlichen Raum. Sein Werk lässt sich stilistisch nicht leicht einordnen. Das liegt an seiner künstlerischen Haltung und Arbeitsweise. Längst hat er schon erreicht, was er sich vorgenommen hat: möglichst vielen Menschen Kunst näherzubringen. Wir treffen den 1950 in Nauheim geborenen Künstler in seinem Domizil in Wertheim-Dietenhan. Eine schöne Gegend hat sich Hörl hier Anfang der 1990er-Jahre ausgesucht. Ein 300-Seelen-Dorf im Osten der Großen Kreisstadt Wertheim, ganz im Norden Baden-Württembergs, gelegen an der Romantischen Straße und Route der Genüsse, in idyllischer Main-Tauber-Flusslandschaft mit historischen Burgen der Stauferzeit. Es waren letztlich strategische Gründe, dass

Hörl entschied, Arbeits- und Lebensmittelpunkt von Frankfurt hierher zu verlegen. Nahezu im Zentrum Europas, mit Autobahnanbindung in alle Richtungen, verkehrstechnisch ein idealer Ausgangspunkt für einen Künstler, der viel unterwegs ist. Mehrere historische Sandsteingebäude hat Hörl hier erworben und mit entsprechender Sensibilität für den Bestand umgebaut. Und nach Frankfurt fährt man von hier nicht mal eine Stunde. Hörl ist unglaublich populär. Seine Werke sind in den wichtigsten Sammlungen vertreten. Er hat Projekte in Europa, Asien und Amerika realisiert. Er wurde mit bedeutenden Kunstpreisen ausgezeichnet. Trotzdem legt


35 er Wert darauf, dass seine Kunst schon ab wenigen Euro erhältlich ist. Hörl arbeitet mit über 250 Galerien und zahlreichen Museumsshops weltweit zusammen – schon ab 5,90 Euro bekommt man einen „ICH“-Spiegel, ab 12 Euro einen „Sponti to go“, ab 17 Euro eine handsignierte „Unschuld“-Seife, Multiples, die sich wirklich fast jeder leisten kann. Kein anderer Künstler in Deutschland verkauft so viel Kunst und zu solchen Preisen. Die Basis seines Welterfolgs ist: Hörl geht es stets um nichts weniger als die Grundfragen der Kunst, angefangen beim Umgang mit dem Material bis zur gesellschaftlichen Funktion. Kein Wunder, dass er polarisiert wie kaum ein anderer Künstler in Deutschland. Was viele behaupten, anstreben – die Kunst zugänglicher machen zu wollen, sie zu den Menschen bringen zu wollen –, das setzt Hörl tatsächlich um. Für die großen Installationen mit seriellen Skulpturen bevorzugt Hörl den öffentlichen Raum. Sein Ansatzpunkt: Auf den frequentierten Plätzen in Stadträumen, in Parks erreicht man all die Menschen, die sich eher weniger für Kunst interessieren. Der öffentliche Raum bietet eine „Plattform zur Entwicklung und Ausweitung kultureller Erfahrungszonen. Als Künstler muss man allerdings begreifen, dass dieser Raum kein erweiterter Museumsraum ist.“ Ein Kern seines Werks ist das serielle Prinzip. Diesen Kern hat Hörl bereits in den späten 1970er-Jahren definiert und seitdem weiterverfolgt. Projekte wie die „Euro-Skulptur“ in Frankfurt, die verschiedenen Installationen mit Gartenzwergen als künstlerisches Material wie „Fliegender Wechsel“ mit 1.000 blauen „Spontis“ in Seligenstadt, die 7.000 „Dürer-Hasen“ in Nürnberg, die „Eulen für Athen“ oder auch die Installationen zu Martin Luther, Richard Wagner, Johannes Gutenberg, Karl Marx und Albert Einstein, alle wurden internationale Erfolge. Hörl will keine Denkmäler schaffen, sondern zur Kommunikation, zum Nachdenken anregen, will die Welt verändern, will inspirieren, will niemanden ausschließen, will „sich engagieren und diskutieren über Ideen“. „Auch eine Krankenschwester soll es sich leisten können, Kunst zu kaufen.“ Deshalb die kleinen Preise und die hohen Auflagen. „Ich sehe Kultur nicht

als ein hierarchisches Konzept.“ Manche Sätze von Hörl wirken genial einfach, andere höchst komplex. Blickt man in seine Biografie, so ergeben sich Zusammenhänge: 1975 bis 1979, nach einem Maschinenbau-Studium, hat Hörl an der Frankfurter Städelschule studiert, danach, 1979 bis 1981, an der Akademie in Düsseldorf bei Klaus Rinke. Er hat akustische Installationen realisiert, mit präparierten Fotoapparaten gearbeitet. Kameras von Hochhäusern abgeworfen. Ließ spontan den Eisernen Steg in Frankfurt sperren, um den deutschen Meister im Hammerwerfen von dort aus eine Nikon-Kamera Richtung Innenstadt schleudern zu lassen. Er stellte die Vogelstimmen aller Singvögel Mitteleuropas als Installation in Galerien aus, holte Altmetall vom Schrottplatz, um daraus neue Skulpturenkonzepte zu entwickeln und zu bauen. Nicht nur eine Duchamp-Büste, auch eine Picasso-, eine Warhol- und eine Beuys-Büste hat Hörl entwickelt. „Eine Idee wird für mich tragfähig“, sagt er, „wenn ich merke, ich habe der Gesellschaft etwas zu sagen, was ihr Interesse weckt, was als kollektive Idee wirkt.“


FRANKFURTER STADTSCHNAUZEN (KF) Mit seinen vielen Parks, Waldgebieten und Gewässern bieten Frankfurt und sein Speckgürtel zahlreiche tolle Ziele für Hund und Mensch. Mit den richtigen Accessoires werden Susi und Strolch ausgehfein. Zuhause wartet ein luxuriöses Hundebett. Was für ein schönes Hundeleben!

WOLKENFEELING Wie Frauchen und Herrchen brauchen Hunde ein Bett mit guter Matratze, die den Körper optimal stützt. Das Modell NUBES von Frau Frauchen ist ein absolutes Komfort- und Design-Highlight – sogar mit dem German Design Award 2021 prämiert. Das orthopädische Bett hat eine gemütliche Liegekuhle, ist in der Standardausführung für große, bis zu 55 kg schwere Hunde gedacht und präsentiert sich in exklusiven Stoffdesigns, die sich ideal in Ihr Wohnambiente einfügen.

Bestellbar bei FRAU FRAUCHEN frau-frauchen.com

UNTERWEGS Der Bonifatiuspark in Riedberg zeigt, dass es bei der Gassirunde in der Stadt ruhig zugehen kann. Grünflächen laden zum Spielen, Schnüffeln und Apportieren ein. Auch an Beutelspender, Mülleimer und Bänke für Frauchen und Herrchen ist gedacht. Wenn Sie mal richtig in die Natur wollen, dann fahren Sie zum beliebten Niedwald. Beutel für das Geschäft einpacken, in der Oeserstraße parken, Richtung Grill’scher Weg spazieren und ab ins Wasser, Strolch!

AUSGEHFEIN Kleine Hunde von Welt gehen nur perfekt gestylt aus. Da sind die wunderschönen Leinen und Halsbänder der französischen Marke Milk & Pepper, die der Shop hundestrand verkauft, genau das Richtige. Unser Favorit ist die Modellreihe Amaya aus pflegeleichtem Kunstleder. Sattes Indigo erhält Akzente aus roségoldenen Applikationen und Glitzer-Highlights. Die schicken Halsbänder gibt es in mehreren Größen und werden durch eine elegante Leine ergänzt.

Bestellbar bei hundestrand – besonderes für vier Pfoten hundestrand-shop.de Bonifatiuspark

Niedwald


37

Park im WestendNord


Doppeltes Glück mit Garten-Sharing

(JM) Im Sommer kommt bei vielen der Wunsch nach einem Garten auf – ob zum Spielen für die Kinder, um selbst ein bisschen Sonne zu tanken oder zum Gärtnern. Doch ist ein eigener Garten nicht für jedermann erschwinglich und zudem mit viel Arbeit verbunden. Mit Garten-Sharing lässt sich dieser Wunsch dennoch erfüllen. Wieder einmal sitzen Sie auf Ihrem viel zu kleinen Balkon und

machen möchten. Ein einfaches Formular für die Haftung

versuchen vergeblich, den Lärm der vorbeifahrenden Autos aus-

hilft, die Sorgen beider Seiten zu beseitigen. Garten-

zublenden? Eigentlich wünschen Sie sich ein ruhiges Stück Grün

besitzerinnen und -besitzer sollten am besten im Voraus

zum Entspannen – und auch Ihre Kinder brauchen natürlich Platz,

potenziell gefährliche Gegenstände vom Grundstück ent-

um sich auszutoben. Oder: Sie besitzen einen Garten, der gar

fernen. Dann steht dem gemeinsamen Glück nichts mehr

nicht oft genutzt wird und hätten nichts dagegen, ein paar Euro

im Weg. Hinsichtlich der Kosten für die Gartennutzung

extra zu verdienen? Dann ist Garten-Sharing genau das Richtige

können Sie sich mit Ihrem Nachbarn oder Ihrer Nachbarin

für Sie. Garten mit Ihrem Nachbar teilen Und so einfach geht’s: Wenn Sie einen eigenen Garten besitzen, können Sie diesen Menschen aus Ihrer Nachbarschaft gegen einen kleinen Betrag (oder auch kostenlos) zu bestimmten Zeiten zur Verfügung stellen. Eine sehr gute Option dazu ist die Nachbarschaftsplattform nebenan.de. Hier kommen Sie mit Ihrer Nachbarschaft ins Gespräch und können anderen Ihre Hilfe anbieten oder selbst Hilfe erhalten. Das perfekte Beispiel ist der geteilte Garten: Nicht jeder kann sich einen eigenen Garten leisten, also warum nicht einfach den Garten eines Nachbarn oder einer Nachbarin mitbenutzen? Dazu empfiehlt sich ein erstes Gespräch zum Kennenlernen – per Telefon oder auch persönlich. Sie können über Nutzungszeiten sprechen und darüber, was Sie bzw. Ihre Mitnutzenden im Garten


39

Sie möchten gelegentlich gärtnern, um zu entspannen oder vielleicht sogar Ihr eigenes Gemüse anbauen? Dann hilft Ihnen Datschlandia, geeignete Mitnutzende zu finden. Somit können Sie an Wochenenden Ihrem Hobby nachgehen. Im Gegenzug müssen Sie ein bisschen anpacken und z.B. den Rasen mähen, Pflanzen gießen oder Obst pflücken – also Tätigkeiten, die Sie auch bei Ihren Bekannten oder als Urlaubsvertretung erledigen würden. Ihr Interesse wurde geweckt? Dann besuchen Sie die Seite datschlandia.de. Hier können Sie angeben, ob Sie Kleingartenpächter oder Saisongärtner sind. Datschlandia vernetzt Sie dann kostenlos mit Mitstreitenden, die zu Ihrem Profil passen.

sicherlich auf einen Freundschaftspreis einigen. So geht niemand leer aus. Gärtnern auf Zeit Eine weitere, spannende Plattform ist datschlandia.de – jedoch mit einem etwas anderen Fokus: Hier finden Kleingartenpächter und Gelegenheitsgärtnerinnen zusammen. Sie möchten nur ab und zu gärtnern und sind bereit, im Gegenzug eine helfende Hand zu reichen? Oder aber Sie besitzen einen Kleingarten und benötigen etwas Hilfe bei der Pflege? Dann ist das Angebot von Datschlandia etwas für Sie. Auch wenn er nur klein ist: Einen eigenen Garten instand zu halten, ist mit nicht wenig Arbeit verbunden. Als Gartenpächterin oder -pächter gilt es einige Anforderungen zu erfüllen, die meist im Pachtvertrag festgelegt sind. Dazu gehört auch die laufende Pflege des Gartens. Zudem muss meist eine bestimmte Fläche zum Anbau von Obst und Gemüse genutzt werden. Ob altersbedingt oder aus Zeitmangel – eine helfende Hand ist oftmals erwünscht.


Die richtige Planung für Ihre

Outdoor-Küche (AH) KOCHEN MACHT GLÜCKLICH. WAS MACHT EINE OUTDOOR-KÜCHE? GLÜCKLICHER. IM FREIEN DAS ESSEN ZUBEREITEN, DORT DEN TISCH DECKEN UND GENIESSEN: ALL DAS IST OPTIMIERBAR MIT EINER AUSSENKÜCHE. ALLERDINGS: WAS EINE RICHTIGE OUTDOOR-KÜCHE WERDEN SOLL, MUSS GUT DURCHDACHT SEIN.

Um einen Martini, geschüttelt oder gerührt, in einer richtigen Außenküche schnell im Freien zuzubereiten, braucht es eine gute Organisation, denn für einen Kühlschrank mit Gefriermöglichkeit sowie alle anderen Geräte ist ein fester und ebener Untergrund unerlässlich. Holz, Fliesen oder Naturstein sorgen für einen festen Boden unter den Füßen. Sie haben Vor- und Nachteile: Holz braucht viel Pflege, Naturstein nimmt oft Fettspritzer übel und Fliesen müssen rutschfest und frostbeständig sein. Betonböden sind derzeit voll im Trend und eignen sich bestens als Boden, sind aber auch ein schickes und modernes Gestaltungselement für die Arbeitsplatte.

Ein Dach über dem Kopf

Wer auch im Winter seine Außenküche nutzt, sollte über ein richtiges Dach über dem Kopf nachdenken. Eine wasserdichte Konstruktion schützt vor Regen und Schnee, im Sommer vor zu viel Sonne – nicht nur Sie, sondern auch Ihre Küchengeräte. Eine einfache und variable Version ist ein Sonnensegel, möglichst undurchlässig gegen Wasser und versehen mit UV-Schutz. Ein Sonnensegel hat einen Vorteil: Es lässt sich in windigen Zeiten schnell abbauen und kann ruckzuck in der Garage verstaut werden. Ein festes Dach mit Holzkonstruktion und eventuell Pfannen oder Glas bleibt, wenn es einmal steht, wo es ist. Dafür ist es widerstandsfähiger, benötigt


41 aber eventuell eine Baugenehmigung. Die zuständige Stelle der Stadtverwaltung weiß Rat.

Kurze Wege zum Martini-Projekt

Je größer der Garten, umso größer sind die Möglichkeiten bei der Standortwahl. Eine Outdoor-Küche unter altem Baumbestand, auf einem Podest mitten auf dem Rasen als lukullische Insel, auf der bereits bestehenden Terrasse, an der Garagen- oder Hauswand als fester Anbau: All das hängt von den Gegebenheiten am Haus und im Garten ab. Lange Laufwege, um an die schön gedeckte Tafel zu gelangen, vermeiden Sie mit der Draußen-Küche ohnehin, wenn sie perfekt ausgestattet wird und Sie alles gleich zur Hand haben. Was für den Boden gilt, gilt auch für die Küchenelemente: Wetterbeständiges Material ist gefragt. Damit es den Kühlschrank draußen nicht eiskalt erwischt, sollte er spritzwassergeschützt und möglichst mit Sicherheits-Glastüren mit UV-Filter ausgestattet sein. Die Spüle im Open-Air-Bereich erleichtert das Leben. Aus Edelstahl oder Keramik: Am besten ist sie robust und kratz- und schlagfest genug, um auch das Säubern von großen Porzellanformen oder Grillrosten zu überstehen.

Der Grill als Küchen-Zentrale Die einen sagen: „Nichts geht über ein saftiges Steak vom Holzkohlegrill, weil da die Aromen besonders dem Gaumen schmeicheln.“ Andere wiederum bevorzugen den Gasgrill. Sie erkennen

beglücken. Selbstverständlich gibt es normale Gasgrills mit

keinen Unterschied im Geschmack, aber sehen klar den Vorteil:

Pizzabackform, aber was spricht in der Außenküche gegen

Ein Gasgrill macht weniger Arbeit beim Säubern, weil das Entsor-

optimale Bedingungen für eine knackige Kruste? Öfen, die

gen der Holzkohle lästig ist. Wie auch immer Sie sich entscheiden:

richtig mit Kaminholz befeuert werden, waren vor Jahrhun-

Achten Sie beim Kauf Ihrer „Küchenzentrale“ auf Wetterbeständig-

derten schon im Trend – und sind es heute wieder.

keit. Einige Hersteller bieten längst Gasbrenner an, die vor Feuchtigkeit geschützt sind – beispielsweise durch eine doppelwandige

Leitungen nicht vergessen

Stahlhülle.

In der perfekten Outdoor-Küche ist ein Elektro- oder Gas-Back-

eine weitere Basisanschaffung nicht, für die Sie möglicher-

ofen ein tolles Element, um liebe Gäste mit leckeren Beilagen zu

weise Handwerker benötigen. Die Wasser- und Stroman-

Bei aller Liebe zu den verschiedenen Geräten: Vergessen Sie

schlüsse. Sind die nötigen Apparate und Materialien erst einmal ausgesucht, braucht es einen Gestaltungsplan. Eine Küche in U-Form, als Insel oder als Zeile: Alles ist möglich. Bei diesen Überlegungen richtet sich der Blick auf die Möblierung, um genug Stauraum für Geschirr, Gläser sowie weiteres Grillund Küchenzubehör zu schaffen. Großzügige Ablageflächen, auch für die Zubereitung der Speisen, sind klar von Vorteil. Ein fester Einbau, der fürs Leben hält: Das ist die eine Sache. Hersteller bieten auch sogenannte Modulküchen an, bei denen Sie wie in einem Baukastensystem Elemente aussuchen. So können Sie Ihre Außenküche Stück für Stück erweitern. Elemente mit Rollen sind im Trend: Sie machen Sie mit Ihrer Küche mobil.


WAS SIE BEIM KAUF UND AUFBAU EINER HIFI-ANLAGE BEACHTEN SOLLTEN (JM) Die neue Wohnung ist gekauft. Nun gilt es, die passende Einrichtung zu finden. Wenn hierzu auch eine Musikanlage gehören soll und dabei Wert auf guten Klang gelegt wird, ist eine HiFi-Anlage die richtige Wahl. Wir haben den HiFi-Experten und Studiobesitzer Stefan Weiß aus Ergoldsbach gefragt, worauf es beim Kauf und Aufbau einer HiFi-Anlage ankommt und wie die Zimmergröße, Architektur und Möblierung den Klang beeinflussen.

SW: Eine hochwertige Musikanlage zeichnet sich durch die Wiedergabe von natürlichen, unverfärbten Klangfarben und eine Fülle kleinster musikalischer Details wie z.B. Griffgeräusche auf Instrumenten aus. Zudem durch die Wiedergabe von sauberen, präzisen Bässen sowie einen großen Dynamik- und Frequenzumfang. Ein weiteres Merkmal von HiFi-Anlagen ist die Loslösung des Klangbildes von den Lautsprechern. Die Musik spielt in der Raum-

Herr Weiß, was genau umfasst Ihr Job und was begeistert Sie an dieser Arbeit? Stefan Weiß: Mein Beruf umfasst die Beratung beim Kauf und den Verkauf von hochwertigen Musikanlagen, HiFi-Zubehör sowie selbst hergestellten HiFi-Kabeln. Außerdem

tiefe und die Lautsprecher können mit geschlossenen Augen nicht mehr geortet werden.

Worauf sollte man beim Kauf einer HiFi-Anlage achten und wovon hängt der Preis ab?

biete ich eigenentwickelte, den Klang verbessernde Modi-

SW: Zuerst sollten sich Käuferinnen und Käufer für passende

fikationen für HiFi-Geräte und Lautsprecher an.

Lautsprecher entscheiden. Sie sollten – optisch und akustisch –

Durch meine Arbeit gelingt es mir, Kundinnen und

zur Hörraumgröße und Wohnungseinrichtung passen. Danach

Kunden für den Klang guter Musikanlagen zu begeistern,

werden die dazu passenden Verstärker kombiniert. Die Klang-

sodass sie bereit sind, diese zu erwerben und auch durch

qualität einer Anlage wird stärker durch eine passende, gezielt

unsere eigenen angebotenen Produkte aufzuwerten. Außer-

ausgewählte Kombination aus Lautsprechern, dem Verstärker und

dem ist es natürlich auch für mich immer wieder faszinie-

der Verkabelung bestimmt als vom Preis. Eine schlecht kombinier-

rend, Musik auf einem sehr hohen Niveau mit technischen

te Anlage mit ungünstig aufgestellten Boxen im Gesamtwert von

Mitteln reproduzieren und genießen zu können.

20.000 € kann deutlich schlechter klingen als eine gut kombinierte Anlage mit optimal aufgestellten Boxen im Gesamtwert von 2.000 €.

Was macht eine gute HiFi-Anlage aus?

Die Preisspanne von angebotenen HiFi-Anlagen ist riesig. Allein bei analogen Plattenspielern gibt es im obersten Preisbereich gleich mehrere Modelle für weit über 100.000 €. Auch bei Lautsprechern gibt es einige Modelle, die mehrere 100.000 € pro Paar


43

Lesen Sie den ganzen Artikel:

kosten. Hier kommen dann exotische Materialien und Techniken

Einsatz von Bassfallen, einer geschickten Aufstellung der

zum Einsatz wie z.B. Diamant-Membranmaterialien und Ionen-

Lautsprecher und der Möblierung ist Abhilfe möglich. Als

hochtöner.

problematisch für den Klang könnten sich zudem große mitschwingende dünne Wände erweisen, z.B. Rigips-

Was gilt es beim Aufbau zu beachten und welche Faktoren beeinflussen den Klang?

Platten.

SW: Die Lautsprecher sollten einen gewissen Mindestabstand zu

Die Raumausstattung sollte so gewählt werden, dass der

den Seitenwänden und der Rückwand haben, um sich klang-

Raum nicht überdämpft ist (klingt leblos), aber auch keine

lich optimal entfalten zu können, und von einem vorwiegend

nennenswerte „Echos“ erzeugt, wenn in die Hände ge-

„schallharten, schallstreuenden Bereich“ in einen vorwiegend

klatscht wird. Dann empfindet das Ohr die Raumakustik als

„schalldämpfenden Bereich“ abstrahlen. Schallhart sind z.B.

angenehm.

Fliesen, Fensterflächen und teilweise auch Möbel aus Holz- und Kunststoffmaterialien. Schalldämpfend wirken sich z.B. Teppiche und Polstermöbel aus. Schallstreuend wirken unebene Flächen mit geringer Schalldämpfung. Das können z.B. offene Regale sein, die aufgelockert mit Gegenständen oder Büchern gefüllt sind. Jedes eingesetzte Kabel, einschließlich der Netzleiste, die Anschlussrichtung der Kabel, die Qualität der Wandsteckdose sowie die Qualität und Einsatzrichtung der Feinsicherungen bestimmen das klangliche Ergebnis.

Wie beeinflussen die Architektur, Zimmergröße und Möblierung den Klang? SW: Je kleiner der Hörraum, umso eher gibt es Probleme mit Überhöhungen des Frequenzgangs im Bassbereich. Durch den

Vielen Dank für diesen spannenden Einblick in das Thema HiFi, Herr Weiß.


54

HÜNFELDEN

LIMBURG AN DER LAHN IDSTEIN

Ü B E R S I CHT

Neubau in Frankfurt, Wiesbaden und dem Rhein-Main-Gebiet

49

KÖ N I GST EI N I M TA U N U S

KRONBERG I M TA U N U S

NIEDERNHAUSEN

TA U N U S S T E I N 62 Rambach

26 Klarenthal

28

53

LIEDERBACH A M TAUNUS Meldenbach

Sonnenberg

Kloppenheim Bierstadt

23 Dotzheim

21 22

Schierstein

Igstadt

24

Wiesbaden

Südost

29

Breckenheim

HOFHEIM A M TA U N U S 46

Biebrich

H AT T E R S H E I M AM MAIN

27

30 Erbenheim

Nordenstadt

E LT V I L L E AM RHEIN

45

FLÖ RSH EI M AM MAIN 58 55

BAD SODEN AM TAUNUS

KELKHEIM

Naurod

Nordost

Frauenstein

EPPSTEIN

25

57

RÜSSELSHEIM AM MAIN

MAINZ 56

Auf dieser Karte finden Sie aktuelle Neubauprojekte in Frankfurt, Wiesbaden und dem Rhein-Main-Gebiet. Ob in der Metropole oder im idyllischen Umland – Loft, Reihenhaus oder eine großzügig angelegte Doppelhaushälfte: Hier finden Familien, Singles und Paare ihren „Place to be“. Die Ziffern im roten Kreis auf der Karte zeigen Ihnen, wo sich das jeweilige Projekt befindet. Folgen Sie der entsprechenden Zahl auf den nächsten Seiten und finden Sie weitere Informationen zum Bauvorhaben Ihrer Wahl.

62

EKTE PROJ U A B NEU R IN DE AINM N I RHE N REGIO Stand: 25. Juli 2022 Alle Angaben ohne Gewähr.


45

42

FRIEDBERG IN HESSEN

N E U -A N S PAC H 59

BAD NAUHEIM 33

SCHLÜCHTERN

47

KARBEN BAD HOMBURG

NiederErlenbach

SCHÖNECK

NiederEschbach

OBERURSEL

34 Harheim

KalbachRiedberg

37

NIEDERDORFELDEN

B R UC H KÖ B EL 35

36

BAD VILBEL STEINBACH

Nord-West

15

Nord-Ost

Mitte-Nord

ESCHBORN

13

Ost

Mitte-West

6

Frankfurt

9

11 7

5

Innenstadt I

HANAU

12

8 10

4

1

Innenstadt III

Innenstadt II

20

BergenEnkheim

14

2

MÜHLHEIM AM MAIN

Bornheim Ostend

44

3 18

West

19

OFFENBACH

16

17 Süd

OBERTSHAUSEN

48

KLEINOSTHEIM DREIEICH

41

DIE T ZENBACH

RODGAU

31

ASCHAFFENBURG 52

LANGEN

51 50 61

MÖRFELDEN

RÖDERMARK

32

BABENHAUSEN

ALSBACHHÄHNLEIN GERNSHEIM 43

D A R M S TA D T 38 39

40

ROSSDORF 60


Ihr Weg zur Neubau-Immobilie auf neubaukompass.de

Entdecken Sie eine Auswahl neuer Bauvorhaben in Frankfurt, Wiesbaden und der Rhein-Main-Region. Der QR-Code führt Sie direkt auf neubaukompass.de mit detaillierten Informationen zum jeweiligen Bauvorhaben. Oder Sie geben im obersten Suchfeld auf neubaukompass.de die rotmarkierte ID Ihres bevorzugten Projektes ein.

2 BALLWANZ IMMOBILIEN GMBH & CO. KG

HAFENPARK QUARTIER

Frankfurt

Neubau von Eigentumswohnungen und Townhouses in Ostend

Stand: 22. Juli 2022 Alle Angaben ohne Gewähr.

BEZIRK BORNHEIM/OSTEND

OBJEKTE

1

neubaukompass.de/

20596

3

P-ZWO IMMOBILIEN GMBH

JONES LANG LASALLE RESIDENTIAL DEVELOPMENT GMBH

Neubau von 6 Stadthäusern in Bergen-Enkheim

Neubau von Eigentumswohnungen in Europaviertel

997.696 € - 1.147.160 € 134,96 m² - 164,66 m²

1.811.000 € - 9.115.200 € 89 m² - 299 m²

neubaukompass.de/

22582

Grand Tower

BEZIRK INNENSTADT I

Wilhelm Tells Stadthäuser

BEZIRK BERGEN-ENKHEIM

490.000 € - 4.400.000 € 38 m² - 433 m²

neubaukompass.de/

11403


47 4

7

JONES LANG LASALLE RESIDENTIAL DEVELOPMENT GMBH

STRABAG REAL ESTATE BEREICH RHEIN-MAIN

Neubau von 263 Eigentumswohnungen in Gallus

Neubau von 107 Eigentumswohnungen in Bockenheim

565.700 € - 3.197.900 € 49,90 m² - 197,40 m²

Ab 400.000 € 38 m² - 118,03 m²

neubaukompass.de/

17671

KUHLIO

BEZIRK INNENSTADT II

BEZIRK INNENSTADT I

EDEN Frankfurt

5

8

APOLLO LIVING GMBH

K50 CITY BAUPROJEKTE GMBH & CO. KG

Neubau von 398 Eigentumswohnungen in Gallus

Neubau von 15 Eigentumswohnungen in Bockenheim

294.900 € - 1.529.900 € 29,58 m² - 144,42 m²

312.500 € - 1.185.000 € 31,70 m² - 122 m²

neubaukompass.de/

21872

K50 Frankfurt - Bockenheim

BEZIRK INNENSTADT II

BEZIRK INNENSTADT I

KLEYERS Frankfurt

6

neubaukompass.de/

21249

9

APOLLO LIVING GMBH

INSTONE NIEDERLASSUNG RHEIN-MAIN

VIDO Frankfurt

Florentinus Frankfurt Bockenheim

Neubau von Eigentumswohnungen in Bockenheim

Neubau von 132 Eigentumswohnungen in Bockenheim

259.900 € - 1.158.900 € 30,22 m² - 171,43 m²

455.900 € - 1.356.900 € 50 m² - 185 m²

neubaukompass.de/

18757

BEZIRK INNENSTADT II

BEZIRK INNENSTADT II

neubaukompass.de/

20001

neubaukompass.de/

22474


10

13

NASSAUISCHE HEIMSTÄTTE

BIS BAU GRUPPE BIS MARBACHWEG 310-314 GMBH

Neubau von 269 Eigentumswohnungen in Bockenheim

Neubau von 28 Eigentumswohnungen in Dornbusch

343.000 € - 952.000 € 46,40 m² - 109,15 m²

Ab 899.600 € 93,32 m² - 203,80 m²

Marbach 310

neubaukompass.de/

22883

BEZIRK MITTE-NORD

BEZIRK INNENSTADT II

nuville Bockenheim

11

14

IMMOBILIENGRUPPE GOC

IMAXX - GESELLSCHAFT FÜR IMMOBILIEN-MARKETING MBH

Neubau von 23 Eigentumswohnungen und 3 Gewerbeeinheiten in Nordend

Neubau von 7 Eigentumswohnungen in Dornbusch

Bethmanns am Park

UPSIDE frankfurt 1.079.000 € - 2.499.000 € 89 m² - 195 m²

neubaukompass.de/

22568

BEZIRK MITTE-NORD

BEZIRK INNENSTADT III

469.900 € - 1.699.900 € 34 m² - 143 m²

neubaukompass.de/

22868

12

15

BALLWANZ IMMOBILIEN GMBH & CO. KG

SCHUETTKE.IMMOBILIEN

Neubau von 14 Eigentumswohnungen in NordendWest

Neubau von 67 Reihenhäusern in Heddernheim

NORDECHT

An der Sandelmühle Frankfurt Ab 1.139.900 € 155,55 m² - 159,26 m²

neubaukompass.de/

22790

BEZIRK NORDEND-WEST

825.000 € - 2.420.000 € 68 m² - 156 m² BEZIRK INNENSTADT III

neubaukompass.de/

21520

neubaukompass.de/

22738


49 16

19

MATTHEUSSER IMMOBILIEN

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

Am Lerchesberg

Frankfurt, Hainer Weg 50 und 50a+b

Neubau von 5 Eigentumswohnungen in Sachsenhausen

Neubau von 45 Eigentumswohnungen in Sachsenhausen 847.400 € - 2.749.900 € 98,60 m² - 201,65 m²

neubaukompass.de/

19427

BEZIRK SÜD

BEZIRK SÜD

3.150.000 € 319,60 m² - 357,40 m²

17

20

WALSER IMMOBILIENGRUPPE

AURELION & COMPANY GMBH

Revitalisierung von 395 Apartments in Niederrad

Neubau von 9 Eigentumswohnungen in Unterliederbach

livinit Frankfurt

Green Living

412.000 € - 1.220.000 € 65 m² - 184,50 m²

neubaukompass.de/

20121

18 DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

Frankfurt, Hainer Weg 48 und 48a Neubau von 57 Eigentumswohnungen in Sachsenhausen 513.600 € - 1.895.800 € 62,09 m² - 168,23 m²

neubaukompass.de/

21961

BEZIRK WEST

BEZIRK SÜD

Ab 174.900 € 19,50 m² - 45 m²

BEZIRK SÜD

neubaukompass.de/

22658

neubaukompass.de/

22330


23 DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

Wiesbaden, Carl-Bender-Straße 17 und 19 Neubau von 20 Eigentumswohnungen in Dotzheim

Wiesbaden OBJEKTE

BEZIRK DOTZHEIM

Stand: 25. Juli 2022 Alle Angaben ohne Gewähr.

475.300 € - 712.500 € 84,23 m² - 117,41 m²

21

24

KRIEGER + SCHRAMM

D.I.I. 14. NEUBAU E GMBH / D.I.I. 102. IMMOBILIEN GMBH

Neubau von 21 Eigentumswohnungen in Bierstadt

Neubau von 84 Eigentumswohnungen in Südost

336.900 € - 780.440 € 42,23 m² - 105,16 m²

627.313 € - 2.186.473 € 65,27 m² - 155,46 m²

Viktoria Viertel & Die Villen

neubaukompass.de/

21095

BEZIRK SÜDOST

BEZIRK BIERSTADT

Apfelgärten

neubaukompass.de/

19006

22

25

KRIEGER + SCHRAMM

DEAG UNTERNEHMENSGRUPPE

Neubau von 24 Eigentumswohnungen in Bierstadt

Neubau von 7 Eigentumswohnungen in Naurod

371.100 € - 865.540 € 48 m² - 106 m²

Preis auf Anfrage 109,30 m² - 160,30 m²

Magnolia Naurod

neubaukompass.de/

22926

BEZIRK NAUROD

Apfelgärten II

BEZIRK BIERSTADT

neubaukompass.de/

22799

neubaukompass.de/

20096


51 26

29

GWW WIESBADENER WOHNBAUGESELLSCHAFT

NASPA IMMOBILIEN

Neubau von 55 Eigentumswohnungen in Nord-Ost

Neubau von 8 Eigentumswohnungen in Südost

730.000 € - 1.200.000 € 85 m² - 156 m²

588.000 € - 752.000 € 74,21 m² - 81,14 m²

neubaukompass.de/

20722

Biebricher Allee 64

BEZIRK SÜDOST

BEZIRK NORD-OST

Quartier Thaerstraße

27

30

INTERHOMES

IMMOBILIEN GMBH DER SPARKASSE RNN

life48

Aussichtsreich Wohnen - HansBredow-Straße

Neubau von 48 Doppelhaushälften in Nordenstadt

Neubau von 12 Eigentumswohnungen in Südost 473.585 € - 1.270.813 € 61 m² - 147 m²

neubaukompass.de/

17823

28 DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

Wiesbaden, Idsteiner Straße 33 und 33a Neubau von Eigentumswohnungen in Nordost 1.551.700 € 185,70 m²

neubaukompass.de/

18339

BEZIRK SÜDOST

BEZIRK NORDENSTADT

1.269.950 € - 1.369.950 € 192 m²

BEZIRK NORDOST

neubaukompass.de/

22209

neubaukompass.de/

22659


33 MATTHEUSSER IMMOBILIEN

Das Hermelin

OBJEKTE

Neubau von 42 Eigentumswohnungen in Bad Nauheim

Rhein-MainRegion BAD NAUHEIM

Stand: 25. Juli 2022 Alle Angaben ohne Gewähr.

275.000 € - 525.000 € 49,91 m² - 95,64 m²

31

34

AURELION & COMPANY GMBH

STADTGÄRTEN BAD VILBEL 1 GMBH& CO KG

Stadtgärten Bad Vilbel Eigentumswohnungen

Leben am Godelsberg Neubau von 2 Doppelhaushälften in Aschaffenburg

Neubau von 74 Eigentumswohnungen in Bad Vilbel 405.600 € - 797.400 € 57,10 m² - 115,70 m²

neubaukompass.de/

21187

BAD VILBEL

ASCHAFFENBURG

1.798.000 € 219 m²

neubaukompass.de/

18774

32

35

HERMANN IMMOBILIEN

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

Des Kaisers neue Gärten

Bad Vilbel, Paul-Ehrlich-Straße 27 und 29

Neubau von Reihenhäusern und Doppelhaushälften in Babenhausen (Hessen)

Neubau von 23 Eigentumswohnungen in Bad Vilbel

Ab 499.900 € 126,32 m² - 126,74 m²

419.000 € - 996.300 € 70 m² - 145,29 m²

neubaukompass.de/

22134

BAD VILBEL

BABENHAUSEN (HESSEN)

neubaukompass.de/

19139

neubaukompass.de/

22580


53 36

39

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

SPARKASSEN-IMMOBILIEN AGENTUR FRANKFURT/MAIN

Bad Vilbel, Paul-Ehrlich-Straße 88

oro Apartments Darmstadt Neubau von 171 Apartments zur Kapitalanlage in Darmstadt

Neubau von 13 Eigentumswohnungen in Bad Vilbel

174.650 € - 474.970 € 22 m² - 62 m²

neubaukompass.de/

22914

DARMSTADT

BAD VILBEL

303.600 € - 564.400 € 56,17 m² - 99,63 m²

37

40

HERMANN IMMOBILIEN

SPARKASSE DARMSTADT IMMOBILIENCENTER

Neubau von 7 Reihen- und Doppelhäusern in Bruchköbel

Neubau von 19 Eigentumswohnungen in Darmstadt

LUDWIG Bruchköbel

Ahastraße 6-8 399.000 € - 968.000 € 57,40 m² - 129,20 m²

neubaukompass.de/

22728

DARMSTADT

BRUCHKÖBEL

Ab 505.900 € 130 m²

neubaukompass.de/

21983

38

41

PROJECT IMMOBILIEN RHEIN-MAIN

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

HERZOGHÖFE

Dietzenbach, Neue Stadtmitte

Neubau von 161 Eigentumswohnungen in Darmstadt/ Verlegerviertel

Neubau von 24 Eigentumswohnungen in Dietzenbach 353.100 € - 574.900 € 80,35 m² - 122,93 m²

neubaukompass.de/

21280

DIETZENBACH

448.000 € - 785.000 € 68 m² - 127 m²

DARMSTADT

neubaukompass.de/

21632

neubaukompass.de/

22354


42

45

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

HILDEBRANDT IMMOBILIEN - FRANKFURT RHEIN/MAIN

Neubau von 19 Eigentumswohnungen in Friedberg in Hessen

Neubau von 66 Eigentumswohnungen in Hattersheim

Friedberg, Zur Zuckerfabrik 13 und 14

MainAnker

253.000 € - 989.000 € 37 m² - 150 m²

neubaukompass.de/

22667

HATTERSHEIM

FRIEDBERG IN HESSEN

378.600 € - 669.900 € 89,13 m² - 140,19 m²

43

46

WILMA WOHNEN SÜD RM GMBH

SKYLINE IMMOBILIEN

Neubau von 58 Reihen- und Doppelhäusern und 74 Eigentumswohnungen in Gernsheim

Neubau von 22 Eigentumswohnungen in Hofheim am Taunus

Schöffergärten Gernsheim

Quartier 9

339.000 € - 1.050.000 € 49 m² - 152 m²

neubaukompass.de/

22680

HOFHEIM AM TAUNUS

GERNSHEIM

Preis auf Anfrage 55 m² - 153 m²

neubaukompass.de/

22076

44

47

HERMANN IMMOBILIEN

HERMANN IMMOBILIEN

Neubau von 69 Eigentumswohnungen in Hanau

Neubau von 21 Eigentumswohnungen in Karben

Ab 499.900 € 107 m² - 123 m²

Ab 359.000 € 60 m² - 153 m²

Odenwaldstraße

neubaukompass.de/

21809

Taunusbrunnen

KARBEN

HANAU

neubaukompass.de/

19333

neubaukompass.de/

22116


55 48

51

KONDOR WESSELS FRANKFURT MAIN GMBH

BONAVA DEUTSCHLAND

Neubau von 7 Eigentumswohnungen in Kleinostheim

Neubau von 153 Eigentumswohnungen in Langen in Hessen

WINGERT 15

Römerquartier

348.900 € - 611.900 € 58 m² - 101 m²

neubaukompass.de/

20896

LANGEN IN HESSEN

KLEINOSTHEIM

399.000 € - 675.000 € 93,40 m² - 140,65 m²

49

52

BONAVA DEUTSCHLAND

HERMANN IMMOBILIEN

Neubau von 41 Eigentumswohnungen in Kronberg im Taunus

Neubau von 80 Eigentumswohnungen in Langen in Hessen

375.000 € - 1.089.000 € 45 m² - 145 m²

694.900 € 117 m²

neubaukompass.de/

16456

Am Speierling

LANGEN IN HESSEN

KRONBERG IM TAUNUS

Kronberger Obstwiesen

neubaukompass.de/

20208

50

53

SALCO

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

Stadtquartier Langen

Liederbach, Auf den Gänsewiesen 12 und 12a

Neubau von 54 Eigentumswohnungen in Langen in Hessen

Neubau von 11 Eigentumswohnungen in Liederbach am Taunus

neubaukompass.de/

18663

LIEDERBACH AM TAUNUS

347.600 € - 1.228.000 € 68,37 m² - 204,60 m²

LANGEN IN HESSEN

neubaukompass.de/

19076

439.500 € - 949.500 € 78,30 m² - 148,41 m²

neubaukompass.de/

22737


54

57

AMADEUS PROJEKTBAU

IMMOBILIENGRUPPE GOC

Neubau von 46 Eigentumswohnungen und 2 Gewerbeeinheiten in Limburg an der Lahn

Neubau von 103 Eigentumswohnungen in Mainz

Kopenhagener Straße 4

AQA Zollhafen Mainz 259.900 € - 1.499.900 € 34 m² - 160 m²

neubaukompass.de/

19305

22648

55

58

PANDION

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

Mainz-Kostheim, Am Alten Lindewerk 4, 6 und 8

PANDION DOXX Neubau von 168 Eigentumswohnungen in Mainz

Neubau von 36 Eigentumswohnungen in Mainz

Ab 569.900 € 63 m² - 93 m²

422.100 € - 686.500 € 69,77 m² - 118,93 m²

neubaukompass.de/

MAINZ

MAINZ

neubaukompass.de/

13461

14178

56

59

J. MOLITOR IMMOBILIEN GMBH

HERMANN IMMOBILIEN

Wohnen im Weindorf der Landeshauptstadt

Saalburgstraße 39 Neubau von 48 Eigentumswohnungen in Neu-Anspach

Neubau von 3 Eigentumswohnungen und 2 Doppelhaushälften in Mainz

Ab 364.900 € 68 m² - 162 m²

neubaukompass.de/

22578

NEU-ANSPACH

455.750 € - 832.750 € 77,20 m² - 130 m²

MAINZ

neubaukompass.de/

MAINZ

LIMBURG AN DER LAHN

Preis auf Anfrage 49,90 m² - 88,80 m²

neubaukompass.de/

22202


57 60 F&R PROJEKTBAU GMBH

Egerländer Straße 20 Neubau von 8 Eigentumswohnungen in Roßdorf

ROSSDORF

329.000 € - 579.000 € 62,42 m² - 110,10 m²

neubaukompass.de/

22260

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit unseren Newslettern! Mit dem neubau kompass Newsletter Frankfurt erhalten Sie regelmäßig Informationen zu neuen Bauvorhaben in Frankfurt und dem Raum RheinMain. Geben Sie auf neubaukompass.de Ihre Mail-Adresse ein, wählen Sie die gewünschten Regionen aus, und schon sind Sie dabei. Viel Spaß bei der Immobiliensuche!

61 BROKERS IMMOBILIEN GMBH

ROMI Rödermark Neubau von 8 Eigentumswohnungen in Rödermark

Gut informiert auf neubau-frankfurt.de

RÖDERMARK

597.000 € - 599.000 € 117,19 m² - 128,05 m²

Spannende Projekte, exklusive Interviews und aktuelle Trends auf dem Frankfurter Immobilienmarkt finden Sie auf unserem Blog neubau-frankfurt.de. neubaukompass.de/

22955

Diese Broschüre wurde mit der Kraft der Sonne gedruckt. Die benötigte Energie wird am Sitz der Druckerei durch eine eigene PV-Anlage hergestellt.

62 INSTINKT WOHNRAUMBERATUNG

Wohnen am Eschbachtal Neubau von Doppel-, Einfamilien- und Reihenhäusern in Taunusstein

TAUNUSSTEIN

529.000 € - 799.000 € 141 m² - 148 m²

Diese Broschüre wurde mit Druckfarben aus nachwachsenden Rohstoffen gedruckt. Die Druckfarben sind komplett mineralölfrei und entsprechen den höchsten deutschen Zertifizierungsstandards. Das Rohmaterial für das Papier, das für diese Broschüre verwendet worden ist, stammt aus zertifizierter (nachhaltiger) Forstwirtschaft.

neubaukompass.de/

22869


Impressum Herausgeber und Verleger neubau kompass AG Perchtinger Straße 8 81379 München Telefon: 089 45 20 672-0 E-Mail: info@neubaukompass.de Internet: www.neubaukompass.de Sitz: München | Amtsgericht München HRB 174791 Vertreten durch den Vorstand: Udo Sauer, Sebastian Bruns, Tobias Sattler Vorsitzender des Aufsichtsrats: Florian Huber Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a UStG: DE 261468364 Verantwortlich im Sinne des Presserechts (V.i.S.d.P.): Sebastian Bruns (Adresse s.o.) Redaktionsleitung: Julia Niewöhner Redaktion: Felix Dehn, Kerstin Funke, Christoph Huber (Werkstudent), Janek Müller, Isabel Röhm, Maximilian Schroth Mitarbeiter*innen dieser Ausgabe: Andrea Hunkemöller, Melanie Schlachter-Peschke, Marc Peschke, Andreas Fuhrich Grafik und Bildredaktion: Anja Kientz (Leitung), Luisa Dickhoff Anzeigen Bauträger: Deniz Sezer E-Mail: sezer@neubaukompass.de Heft-Bestellung und Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@neubaukompass.de Postadresse Redaktion: neubau kompass AG, Perchtinger Straße 8, 81379 München Druckerei: Schmidt & Buchta GmbH & Co. KG, Fliegerweg 7, 95233 Helmbrechts Heft 1/2022, Erscheinungsdatum: 19. August 2022 Auflage: 10.000 Stück Nachdruck nur mit Erlaubnis der Redaktion. Alle Rechte vorbehalten. Mit dem Wort ANZEIGE gekennzeichnete Seiten sind vom Werbetreibenden gestaltet und nicht Teil des redaktionellen Inhalts. neubau kompass Frankfurt neubaukompass_Frankfurt neubau kompass AG

BILDNACHWEISE:

Titelbild aus dem Bauvorhaben „Bethmanns am Park“ (ID 22568) von der Immobiliengruppe GOC U2: JoeyCheung/istockfotos.com S. 3 : neubau kompass AG S. 6/7: CA Immo_Ferdinand Heide S. 8: Jzlikovec /iStock.com (o.), Tigerstrawberry/istockfotos.com (mi.) S. 9: Bloomimages S. 14: KSP Engel / SEG S. 15: KSP Engel / SEG (re.o.), Johsua Ziss/unsplash (re.u.) S. 18: Schüttke.Immobilien, Lapping / Pixabay (u.li.) S. 19: Igor Flek / Unsplash (o.), Schüttke Immobilien (mi.), Pictavio / Pixabay (u.) S. 22: Frank Wagner/iStock.com (o.), Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim, Foto: Frank Möllenberg (mi.), CR/istockfotos.com (u.) S. 23: Moritz/Pixabay (u.) S. 23/25: privat S. 26: neubau kompass AG S. 27: Andrey Popov/istockfotos.com S. 28: C.C. Francis / Unsplash S. 29: Juv / Pexels (o.), okan akdeniz/istockfotos.com (u.) S. 30: ALEKSANDR STRELNIKOV/istockfotos.com (o./mi.), Stephan Görner S. 31: Stephan Görner S. 32: OLHA POTYSIEVA/iStock.com (o.re.), Ruby Hotels (mi.), Gekko Group / Gekko House Frankfurt (u.) S. 33: saiko3p/istockfotos.com (o.), Schönemanns Sommer Garten / Peter Krausgrill (mi.), Tim UR/istockfotos.com (u.) S. 34: Wolfgang Günzel (o.), Hartmut Nägele (u.) S. 35: Wolfgang Günzel S. 36: Userba9fe9ab_931/istockfotos.com (o.re.), FRAU FRAUCHEN (o.li.), Grünflächenamt Stadt Frankfurt am Main (u.li.), Hundestrand (u.re.) S: 37: Kan Kante Hsieh/Unsplash S. 38: nd3000/istockfotos.com (re.o.), Roman Samokhin/istockfotos.com (re.mi.), schulzie/istockfotos.com (re.u.), schulzie/istockfotos.com (m.) S. 39: taikrixel /istockfotos.com (o.), schulzie/istockfotos.com (m.), Jill Wellington/Pixabay (u.) S. 40: istockphoto.com/JR-stock (o.), istockphoto.com/urfinguss (u.) S. 41: istockphoto.com/DisobeyArt (o.), istockphoto.com/hikesterson(mi.), istockphoto.com/brizmaker (u.) S. 42: kevin-woblick-uY6JPPzjoi0/unsplash (li.), simlog/pixabay (re.) S. 43: speaker-820005.jpg (o.) U3: the hague/istockfotos.com




Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.