neubau kompass Magazin Frankfurt 2/2021

Page 1

2021

Nr.

2

Für Frankfurt und die Rhein-Main-Region

Informationen zu allen Neubauprojekten auf einen Blick

Das Herz der Skyline

FOUR in Frankfurt

Made in Frankfurt

Main-Design



3

EDITORIAL

SEBASTIAN BRUNS Vorstand neubau kompass AG

UDO SAUER Vorstand & Gründer neubau kompass AG

Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns, dass Sie bei unserem zweiten neubau kompass Magazin Frankfurt/ Rhein-Main wieder mit dabei sind. Lesen Sie in dieser Ausgabe unter anderem, wie sich Frankfurts Skyline im Laufe der Jahrzehnte verändert hat, weshalb das HochäuserEnsemble „FOUR“ alle Rekorde schlägt und erfahren Sie im Exklusivinterview mit dem bulwiengesa-Experten Florian Wenner, worauf Sie beim Kauf einer Eigentumswohnung im Wohnturm achten sollten. Außerdem finden Sie Tipps für Freizeitmöglichkeiten im Winter in Frankfurt und Umgebung, lesen, was das passende Sofa

ausmacht, und last, but not least stöbern Sie in unserer aktuellen Auswahl spannender Neubauprojekte in Frankfurt und dem Rhein-Main Gebiet. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen, ein glückliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr! Ihr Sebastian Bruns und Udo Sauer


18 16

30

12 6

29


5

Inhalt

Editorial ................................................................................................... 3 Im Osten geht die Sonne auf....................................................................

6

Die Zukunft der Wohntürme in Frankfurt.................................................. 10 Frankfurt im Winter.................................................................................. 12 Design made in Frankfurt......................................................................... 16 Das Herz der Skyline: FOUR.................................................................... 18 Projektstart „Louis“ in Bad Homburg....................................................... 22 Auf die Ohren: Neue Podcasts................................................................. 23 Sofa-Talk: im Gespräch mit Alexander Schöpf von Sofa Couture............. 24 Die Geschichte der Frankfurter Skyline ................................................... 26 Die Serie Raya......................................................................................... 28 Designstudio e15..................................................................................... 29 Die Villa 102 – Musterbeispiel für denkmalgerechte Sanierung............... 30 Frankfurt für Kinder und Eltern (Teil 2)...................................................... 32 Das sollten Sie beim Kamin-Einbau beachten.......................................... 34

Aufgrund der Coronapandemie kann es sein, dass sich die Öffnungszeiten von Gastronomie-, Freizeit- und Wellnesseinrichtungen in diesem Heft kurzfristig je nach aktueller Gesetzeslage ändern. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf den jeweiligen Websites und Social-Media-Kanälen.

Neubauprojekte in Frankfurt ................................................................... 38 Neubauprojekte in Wiesbaden ................................................................ 44 Neubauprojekte in der Rhein-Main Region.............................................. 46 Ihre Finanzierungsberatung bei neubau kompass.................................... 53 Impressum............................................................................................... 54

34 24


Im Osten geht die Sonne auf (MSP) Das Ostend ist schon lange hip: In den 1990erJahren entdeckten Künstler und andere Freigeister das Areal zwischen (Abstell-)Gleisen und Osthafen für sich, eine illustre Schar von Nachtschwärmern tummelte sich auf Baustellenpartys oder in Off-Spaces wie „Ostclub“, „Galerie Fruchtig“ oder „Der Bilde König“. Sie schätzten gerade das etwas Verruchte, den Trash des hauptsächlich gewerblich genutzten Gebiets. Tagsüber kam man eher zum Autokauf – oder zum Verspeisen einer kultigen Rindswurst bei der Metzgerei Gref-Völsing, für die auch heute noch Banker und Handwerker gemeinsam Schlange stehen. Auch etablierte Galeristen wie Wilma Tolksdorf erkannten das Potenzial der Gegend früh und ließen sich hier, abseits der Haupt-Kunstmeile, nieder. Werbeagenturen und andere Kreativwerkstätten zogen nach. Im Laufe der vergangenen Dekade hat sich der ehemalige Industriestandort zu einem lebenswerten, bunt gemischten Quartier entwickelt. Vor allem am Achsenkreuz Hanauer Landstraße/Honsellstraße/FerdinandHapp-Straße ist der Wandel unverkennbar. Im Schwedler Carré auf dem ehemaligen Güterbahnhof Ost sind auf circa 40.000 m2 neben Hotels und Büros vor allem Wohnungen entstanden. Kein Wunder, denn die Freizeitqualität des urbanen Stadtteils ist hoch: Der ausgedehnte Uferpark geht fließend in den Binnenhafen über, das Mainufer lockt zum Frühsport oder Bummeln, der Spiel- und Skatepark am Osthafen erfreut die Kinder. Der weitläufige Ostpark ist ebenso schnell zu Fuß erreichbar wie der Frankfurter Zoo, und über die neue Osthafenbrücke radelt man minutenschnell zum Stadtwald. Als die Europäische Zentralbank 2014 die Sonnemannstraße 20 bezog, nahm das Ostend noch zusätzlich Fahrt auf. Das EZB-GebäudeKonglomerat, in das Teile der denkmalgeschützten Großmarkthalle aus dem Jahr 1928 integriert wurden, gibt mit seinen 165 und 185 Meter hohen Zwillingstürmen dem Viertel ein völlig neues, charakteristisches Gesicht – und das soll auch so bleiben: Es ist als Solitär gedacht, ein Hochäuser-Pulk in seiner Nähe ist nicht angestrebt. Dementsprechend hält sich der Wettbe-

werbssieger-Entwurf für die Bebauung der nahe gelegenen Osthafen-Molenspitze in der Höhe zurück. Das Gleiche gilt für die Neubauten, die ringsum bereits aus dem Boden sprossen. Ihre Ansprüche an Nachhaltigkeit, Nutzungsqualität und Ästhetik sind dafür umso ambitionierter: Die verklinkerte „Oskar Residence“ auf dem früheren Grundstück des berühmt-berüchtigten Bordells „Sudfass“ an der Ecke Flößerbrücke/Oskarvon-Miller-Straße versteht sich als einladendes Tor zum Ostend. Sie besteht aus einem achtgeschossigen Wohngebäude und einem zehngeschossigen Boardinghaus-Turm mit insgesamt 28 Wohnungen und 70 Apartments. Direkt gegenüber des EZB-Eingangs vereint das Gebäudeensemble „Sonnemannstraße“ mit 35 Eigentumswohnungen und Gewerbeflächen vier Stadthäuser – zwei Neubauten, die zwei Altbauten rahmen. Letztere wurden


7 Der Run auf all diese ansprechenden Wohnobjekte ist groß. Kleinere Studios bis hin zu großen Penthouse-Wohnungen sind bei Singles, Paaren und Familien gleichermaßen heiß begehrt. Mit der Beliebtheit des Viertels wächst natürlich auch das Nahversorgungsangebot – immer mehr Einzelhandelsgeschäfte, Supermärkte, Fitnessstudios, Kitas und spannende Gastronomiekonzepte etablieren sich und machen das Gesamtbild noch attraktiver.

GASTROTIPPS Oosten Das Oosten ist Restaurant, Bar, Lounge und Biergarten zugleich. Der gläserne Bau umspielt zwei sanierte Verladekräne und huldigt damit der Hafenatmosphäre. Indoor, im Wintergarten oder auf den großen Terrassen findet jeder ein aussichtsreiches Plätzchen. Mayfarthstraße 4, 60314 Frankfurt am Main Tel.: 069-94 94 25 68 14 oosten-frankfurt.com

grundlegend saniert und erstrahlen nun in neuer Pracht. Das exponierte Eckhaus zur Windeckstraße nimmt mit Erkern, Sprossenfenstern und profilierter Klinkerfassade bewusst Bezug auf die expressionistische Architektur der ehemaligen Großmarkthalle. Auch das „Hafenpark Quartier“ wächst unaufhaltsam in die Höhe. Bereits abgeschlossen ist eine siebengeschossige Reihe aus Einzelhäusern mit über 260 Wohnungen, deren Fassaden sich lebendig unterscheiden. Verbindendende Gestaltungselemente sind ein zweigeschossiger Sockel und ein gemeinsamer Attika-Abschluss. Dadurch wird die gründerzeitliche Idee der Parzellenbauweise aufgegriffen. Der zweite Bauabschnitt sieht 290 Eigentumswohnungen sowie ein Scandic Hotel mit 505 Zimmern und einem Kongressbereich vor. Die „Schwedler-Gärten“ mit 392 Wohnungen basieren auf der Gesamtplanung einer Arbeitsgemeinschaft dreier Architekturbüros. Sie bestehen aus sieben repräsentativen, harmonisch aufeinander abgestimmten Baukörpern mit differenziertem Fassadenaufbau. Verbunden sind die Häuser durch einen großen begrünten Innenhof. Die helle, elegant geschwungene Fassade des Wohnprojekts „Ferdinand-Frankfurt“ ist klassisch gegliedert mit einem Klinkersockel und markanten Baldachinvordächern. Zur Straße gibt es einen Vorgartenbereich, im Hof Gemeinschafts- und Privatgärten – ein freundliches, offenes Ensemble.

Yooki Yooki loves to cook! lautet der Slogan. Hier, in der Hanauer Landstraße erwartet Sie moderne japanische Küche. Mittagsgerichte werden mit Appetizer serviert. Hanauer Landstraße 82, 60314 Frankfurt a. Main Tel. 069 / 174 270 88 yooki-frankfurt.de


AM HENNINGER TURM IN FRANKFURT-SACHSENHAUSEN

Hochwertige Eigentumswohnungen im Hainer Weg Wohnen am Fuße des markanten Henninger Turms in Frankfurt am Main ermöglicht Ihnen das Neubauprojekt im Hainer Weg. Die 150 Eigentumswohnungen in begehrter Wohnlage von Frankfurts Stadtteil Sachsenhausen realisiert die Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen GmbH & Co. KG. Der Neubau entsteht in solider Mauerwerksbauweise und erfüllt alle Anforderungen gemäß dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) 2020. Die Lage auf der südlichen Mainseite in Sachsenhausen zeichnet sich durch die kurzen Wege zum Bankenviertel und zum Frankfurter Airport sowie zum charmanten ApfelweinViertel in Alt-Sachsenhausen aus.

Frankfurts klassische Stadtarchitektur – hochwertig interpretiert Die Architektur des repräsentativen Mehrfamilienhauses in Sachsenhausen gewinnt durch die klare Gliederung der Fassade – eine hochwertige Interpretation der klassischen Frankfurter Stadtarchitektur. Alle Wohnungen überzeugen durch ihre gelungene Verbindung von Licht, Exklusivität und ihrer optimalen Nutzungsmöglichkeit. Helligkeit in allen Räumen garantieren die bodentiefen Fenster. Die Farben, Formen und Materialien sind aufeinander abgestimmt. Eine besondere Atmosphäre in den Penthouse-Wohnungen spenden unter anderem ein Warmluftkamin mit Simsen aus Naturstein sowie einer feuerfesten


9

ANZEIGE

Verglasung des Feuerraumes. Willkommen in Ihrem neuen Zuhause in Frankfurts wohl bekanntestem Stadtteil: Sachsenhausen. 150 Eigentumswohnungen 1 - 5 Zimmer 43 m² - 200 m² Wohn- und Schlafbereiche mit Parkett inklusive passender Sockelleiste Fußbodenheizung Badezimmer mit bodengleicher Dusche und Badewanne Penthouse-Wohnungen mit Warmluftkamin Sanitärausstattung von Markenherstellern Waschtischanlage mit großformatiger Spiegelfläche und modernen Deckenspots bodentiefe Fenster Schallschutz Video-Gegensprechanlage einbruchhemmende Haustür großzügige Kellerräume Kinderwagen- und Fahrradabstellräume Personenaufzüge aus Tiefgarage/Keller durchgängig bis ins Penthouse Tiefgarage mit abgeschlossenen Garagenboxen

ADRESSE WOHNT YP

Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen GmbH & Co. KG

PREIS ZIMMERANZAHL WOHNFL ÄCHE

KONTAKT Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen GmbH & Co. KG kontakt@dietmar-buecher.de Telefon: +49 (0)6126 588120

BEZUGSFERTIG K ATEGORIE OBJEKT-ID

Hainer Weg, 60599 Frankfurt am Main 150 Eigentumswohnungen Auf Anfrage 1 - 5 Zimmer 43 m² - 200 m² 2023 Gehoben neubaukompass.de/21303


Die Zukunft der Wohntürme in Frankfurt EXKLUSIVINTERVIEW MIT FLORIAN WENNER, STUDIENLEITER WOHNEN BEI


11 (JN) Frankfurt – Stadt des exklusiven Wohnens in luftiger Höhe. Viele Jahre gab es nur einen Trend: höher, teurer, extravaganter. Jetzt ist die Nachfrage erstmals zurückgegangen. Ob das ein Grund zur Sorge ist und was Käufer von Eigentumswohnungen in Frankfurts Wohnhochhäusern beachten sollten, verrät Florian Wenner. Er ist Senior Consultant und Studienleiter Wohnen bei bulwiengesa, einem der größten unabhängigen Analyseunternehmen der Immobilienbranche in Europa. Herr Wenner, nach Jahren des Booms droht die Aufwärtskurve bei der Nachfrage nach Eigentumswohnungen im Wohnturm nun zu kippen. Mehrere Hochhausprojekte in Frankfurt sind im vergangenen Jahr gestoppt worden. Für wie dramatisch halten Sie das? Florian Wenner: Ja, das stimmt, seit Anfang letzten Jahres ist ein gewisser Nachfragerückgang für hochwertige und hochpreisige Wohnungen in Hochhäusern in Frankfurt zu beobachten, der sich an geringeren Vermarktungsgeschwindigkeiten ablesen lässt. Diese leichten Übersättigungstendenzen treten aber keineswegs flächendeckend auf, sondern sind vielmehr sehr projekt- und lageabhängig. „Dramatisch“ ist diese Entwicklung nicht und führt zunächst einmal, wenn überhaupt, zu Problemen bei Projektentwicklern einzelner Hochhausvorhaben, die aktuell mit leichten Vermarktungsschwierigkeiten zu kämpfen haben. Was sind die Gründe dafür? FW: Sicherlich die Auswirkungen der Coronapandemie. So spielen die seit Beginn der Pandemie geltenden Reisebeschränkungen bei der häufig sehr internationalen Käuferklientel eine wichtige Rolle. Hinzu kommt, dass es bei der Vielzahl an Wohnhochhausprojekten zu einem gewissen Überangebot an Wohnungen gekommen ist. Gerade in dem sehr hochpreisigen Marktsegment mit Quadratmeterpreisen oberhalb von 10.000 Euro stößt die Nachfrage an einem bestimmten Punkt an natürliche Grenzen. Dies gilt vor allem für Wohntürme, die aufgrund ihrer dezentraleren Lage, weniger exklusiven Architektur oder geringeren Service- und Ausstattungsqualität im Vergleich zu anderen Projekten kaum Alleinstellungsmerkmale besitzen. Halten Sie den Erwerb einer Eigentumswohnung zur Kapitalanlage in einem Wohnturm nach wie vor für ratsam, und auf was sollten sich die künftigen Erwerber einstellen? FW: Grundsätzlich gilt beim Erwerb einer Eigentumswohnung als Kapitalanlage, dass die Mietrendite der entscheidende Beurteilungsparameter ist. Um bei hochpreisigen Hochhauswohnungen noch eine passable Rendite aus den Mieteinnahmen erwirtschaften zu können, müssen die Wohnungen üblicherweise für mindestens 25 Euro pro Quadratmeter vermietet werden. Bei derartigen Quadratmetermieten wird die Luft schon dünner, es gibt vergleichsweise wenige Menschen, die sich dies leisten können oder wollen. Auf was sollten Käufer beim Erwerb einer Eigentumswohnung im Wohnturm im Vorfeld achten? FW: Selbstverständlich spielt auch bei Hochhauswohnungen die Lage eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus sollte ein Blick auf die Nebenkosten geworfen werden.

In modernen Wohnhochhäusern kann das Hausgeld z. B. auch mal bei über 800 Euro pro Monat liegen. Auch die Eigentümerstruktur spielt eine Rolle. Erwirbt man beispielsweise eine Wohnung in einem Hochhaus, in dem ein Investor einen Großteil der übrigen Wohnungen oder auch gewerblichen Einheiten besitzt, wird dieser in der Regel auch die Entscheidungsmacht über Instandhaltungs- und Modernisierungsentscheidungen haben. Ratsam ist in jedem Fall ein genauer Blick in die Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung. Stichwort „Lage“: Welche Stadtteile sehen Sie als Alternative zu Frankfurter Citylagen im Aufwärtstrend? FW: Gerade im herkömmlichen Geschosswohnungsbau lohnt ein Blick in andere Stadtteile jenseits der stark nachgefragten Toplagen. Fast in allen Frankfurter Stadtteilen waren in den letzten Jahren hohe Preisdynamiken zu beobachten, wobei die Wachstumsraten häufig sogar oberhalb derer in zentralen Stadtteilen lagen. Hervorzuheben wären das Ostend und der neu entstandene Stadtteil am Riedberg. Aber auch periphere Lagen im Westen der Stadt, wie in Frankfurt-Höchst mit eigenem kleinem Stadtteilzentrum, gewinnen zunehmend an Attraktivität. Interessante, innenstadtnahe Entwicklungsmöglichkeiten bieten sich darüber hinaus in kleineren Konversionsarealen, zum Beispiel im Gutleutviertel. Würde es Sinn machen, auch in diesen aufstrebenden Stadtteilen Wohntürme zu errichten, oder sind die Hochhäuser an Citylagen gebunden? FW: Für Wohntürme kommen aufgrund der hohen Bau- und Grundstückskosten in der Regel nur zentrale, gut angebundene Lagen in Betracht. In Ausnahmefällen ist sicherlich auch in Randlagen eine höhere Bebauung denkbar, sofern es gelingt, diese in eine attraktive Quartiersstruktur einzubetten, bei der neben Wohnbebauung auch Einzelhandel, einzelhandelsnahe Dienstleistungen, soziale Infrastruktur und attraktive öffentliche Freiflächen integriert werden. Vielen Dank für das Gespräch!


Frankfurt im Winter: unsere heißkalten Freizeittipps (MSP) Schneeballschlachten im Park, fröhlich-frostige Spaziergänge im Stadtwald, ein Besuch bei den Eisbären im Zoo … Wenn die ersten Schneeflocken fallen, zieht es die meisten Menschen magisch nach draußen in die Eiseskälte. Am liebsten möchte man es den „Weißröckchen“ gleichtun und selbst anmutige Pirouetten drehen. Dazu lädt beispielsweise die Eissporthalle am Bornheimer Hang ein: Bei schönem Winterwetter dreht man seine Runden auf dem 12 Meter breiten Außenring. Wer lieber niederschlagsgeschützt die Kufen schwingt, findet in der großen und kleinen Halle sowie auf der überdachten Außenfläche insgesamt nochmals über 4.000 m2 Eisfläche zum Austoben. Falls Ihnen dabei mal die Puste ausgeht, können Sie in der Pistenbar „Cool Running“ Atem schöpfen. Sie möchten dem Eissport lieber als Zaungast beiwohnen? Dann kommen Sie einfach als Zuschauer – auch zu Topturnieren im Eiskunstlauf oder Eishockey. Die Eintracht Frankfurt ist nicht nur im Fußball (meistens) ganz groß, sondern hat bereits seit 1959 auch eine Eissportabteilung, die sich heute dem Eisstockschießen und Curling widmet. Von November bis März lädt der Verein jeden ersten Samstag im Monat zum Schnuppercurling ein. Melden Sie sich unter eissport.eintracht.de an und testen Sie, ob Sie mit der nötigen präzisen Schwungkraft auf dem Eis agieren können!

Kunterbunter Lichterglanz

Ein (vielfarbiges!) Highlight sind die Winterlichter im Palmengarten, die 2021/2022 wieder von Anfang Dezember bis Anfang Januar erstrahlen sollen: Pflanzen und Skulpturen werden jeweils ab etwa 17 Uhr vor dem dunklen Himmel bunt illuminiert – ein wunderbares Szenario für einen erhebenden Abendspaziergang.

Auf die Piste!

Am Wochenende heißt es dann auch mal raus aus der Stadt: Sobald im Taunus ausreichend Schnee liegt, lockt der Große Feldberg mit seinen knapp 900 Höhenmetern zum Wintersport. Die längsten und beliebtesten Abfahrten sind die Nordbahn und der sogenannte Siegfriedschuss. Mit Liften ausgestattet und somit zu Hotspots avanciert sind der Westhang des Großen Feldbergs bei Schmitten-Oberreifenberg sowie der Treisberg. Auch Skilangläufer lieben den Taunus, denn sie finden hier weite, reizvolle Loipenreviere – vor allem rund um Schmitten und Weilrod. Die gespurten Loipen haben eine Länge von 3 bis 10 Kilometer und sind in die Kategorien „anspruchsvoll“ und „familienfreundlich“ unterteilt. Aktuelle Infos gibt es auf: taunus.info/angebote/sport-und-outdoor/wintersport/


13

Hüttengaudi in luftiger Höhe

Bis in den März hinein lässt es sich in Frankfurts einziger InnenstadtRooftop-Alm nächtlich abfeiern: Die holzgezimmerte CityAlm auf dem Dach des Parkhauses Konstabler verspricht ausgelassene Après-SkiLaune in rustikaler Hüttenatmosphäre, auf der großen Terrasse kann man lässig frisch gezapftes Bier und Heißgetränke schlürfen.

Aufwärmen und runterkommen

Das Meridian Spa im Skyline Plaza verführt nach einem aktiven Tag im Schnee zu einem erholsamen WellnessAbend mitten in der Stadt. Neben fünf Saunen stehen ein Sanarium, ein Dampfbad, ein großer Swimmingpool mit Glaskuppeldach und vier Whirlpools bereit. Den wunderbaren Blick von der Dachterrasse auf die lichtumglänzte Skyline gibt es noch als Augenbalsam dazu.

Knister-knister-Häuschen

Oder wie wäre es mit einer Einkehr im ältesten Hochhaus Frankfurts? Der Eschenheimer Turm ist fast 600 Jahre alt, zeigt sich aber heute als modernes Café-Bar-Restaurant, spezialisiert auf Gerichte vom heißen Lavastein. Im Winter besonders gemütlich: das Kaminzimmer. Wer sich hier am knisternden Feuer das Herz erwärmen lassen will, sollte unbedingt vorab reservieren! eschenheimer.de


ZWISCHEN NATUR UND URBANITÄT

Neubau-Eigentumswohnungen in Neu-Anspach Umringt von Natur, nah dran an der Frankfurter City und weit genug weg, um die Ursprünglichkeit des Lebens neu zu erfahren. Die BauWerte Living GmbH baut mit moderner Architektur 5 Punkthäuser in der Ortseinfahrt von NeuAnspach. Hier entstehen auf 3 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss insgesamt 48 hochwertige Wohnungen mit 2 bis 4 Zimmern. Die Erdgeschoss-Wohnungen verfügen über schöne Privatgärten und die Penthouse-Wohnungen über großzügige Dachterrassen. Alle Wohnungen sind bequem aus der großzügigen Tiefgarage über einen Aufzug zu erreichen.

ADRESSE WOHNT YP

Saalburgstraße 39, 61267 Neu-Anspach Eigentumswohnung

PREIS

ab 324.900 €

ZIMMER ANZ AHL

2 - 4 Zimmer

WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG K ATEGORIE OBJEKT-ID

ca. 68 m² - 162 m² 2023

Zwischen Natur und Urbanität

Gehoben neubaukompass.de/22202

WOHNEN IN BABENHAUSEN/KAISERGÄRTEN

Des Kaisers neue Gärten In den Kaisergärten Babenhausen baut die Dreger Immobiliengruppe insgesamt 83 Reihen- und Doppelhäuser. Im 1. und 2. Bauabschnitt entstehen Häuser mit Pultdach oder klassischem Satteldach. Die Häuser verfügen über 4-5 Zimmer, Terrasse und Garten, die Pultdachhäuser zusätzlich über eine Dachterrasse. Teilweise sind Garagen als Sonderwunsch möglich. Wohnen und das Leben genießen, umgeben von einem vielfältigen Naherholungsgebiet – ideal für junge Familie mit Kindern. Willkommen in Babenhausen! Willkommen zuhause!

ADRESSE WOHNT YP

Aschaffenburger Straße, 64832 Babenhausen Doppelhaushälfte, Reihenhaus, Haus

PREIS

ab 459.900 €

ZIMMER ANZ AHL

4 - 5 Zimmer

WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG K ATEGORIE OBJEKT-ID

ca. 126 m² 2023 Gehoben neubaukompass.de/22134

Des Kaisers neue Gärten


15 ANZEIGE

AM SPEIERLING

Lage, Lage, Langen – Wohnen am Langener Steinberg Wer sich mit dem Erwerb einer Immobile befasst, lernt schnell die goldene Regel für die Auswahl des zukünftigen Wohn-Eigentums kennen: Wer von „Lage, Lage, Lage“ spricht, meint damit die Bedeutung des Standortes. So einfach dies klingt, so schwer ist es, Objekte zu finden, die den Wünschen entsprechen. In Langen werden diese Wünsche erfüllt. Die Kleinstadt Langen liegt zentral im Herzen der Metropolregion RheinMain und bietet alle Vorteile einer überschaubaren ca. 40.000-EinwohnerStadt. Modernste Infrastruktur trifft hier auf ländliches Idyll, das nicht nur im historischen und urtümlichen Ortskern erlebbar ist. Zudem erwartet hier der Langener Waldsee – größter und vielleicht schönster Badesee des RheinMain-Gebietes – Sonnenhungrige zum Entspannen und Erholen. Die Wirtschafts- und Industrieregionen Frankfurt am Main, Neu-Isenburg, Darmstadt, Hanau, Wiesbaden und Mainz sind zum Teil in nur wenigen Minuten erreichbar. Am Langener Steinberg baut die Kleespies Gruppe 4 Häuser mit insgesamt 80 modernen Wohneinheiten, unterteilt in 2-, 3- und 4-Zimmerwohnungen mit Flächen zwischen ca. 56 und 141 m². Die 4 Wohnhäuser gruppieren sich um den markanten Speierling herum. Der Baum mit einem imposanten Kronendurchmesser von ca. 18 Metern wird auf dem Areal erhalten bleiben und schenkt dem künftigen Wohngebiet seinen Namen.

Hermann Immobilien seit 1979 Seit nunmehr 42 Jahren sind wir auf die Vermarktung - Verkauf und Vermietung – von Wohnimmobilien und Neubau-Projekten im Rhein-Main-Gebiet spezialisiert. Durch die Fokussierung auf das regionale Marktgeschehen ist unser Gespür für die aktuelle Nachfrage und das Angebot sehr gut. Ein besonderes Augenmerk liegt in der Beratung, der Grundrissplanung und dem Mitwirken bei der Projektentwicklung. Unser Team umfasst 25 Mitarbeiter:innen. Mit 5 Niederlassungen in Frankfurt, Wiesbaden, Bad Homburg, Bruchköbel und Gelnhausen sind wir flächendeckend im Rhein-Main-Gebiet vertreten.

Infos auf: hermann-immobilien.de

ADRESSE WOHNT YP

Am Schleifweg, 63225 Langen Eigentumswohnung

PREIS

ab 444.900 €

ZIMMER ANZ AHL

3 - 4 Zimmer

WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG K ATEGORIE OBJEKT-ID

ca. 85 m² - 117 m² 2023 Gehoben neubaukompass.de/20208

AM SPEIERLING LANGEN


Design made in Frankfurt MAIN-DESIGN

(MP) In Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet hat Design eine lange Geschichte. Weltruf erlangte die Formensprache und die universelle Designidee der Darmstädter Künstlerkolonie Mathildenhöhe. Die von Künstlern und Architekten zwischen 1899 und 1914 errichteten Bauten auf der Mathildenhöhe – von der UNESCO als Welterbestätte ausgezeichnet – mit ihren erhaltenen Inneneinrichtungen gelten als eine Wiege der Architektur und des Designs. Eine neue Ära begann in Frankfurt am Main mit der Verpflichtung von Ernst May als Baudezernent, der gemeinsam mit Ferdinand Kramer und weiteren Architekten und Architektinnen die Siedlungen des „Neuen Frankfurt“ plante. Etwa 15.000 erschwingliche, funktional gestaltete neue Wohnungen wurden zwischen 1925 und 1930 gebaut. Zeitgleich entstand auch das Modell der „Frankfurter Küche“ der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky: Impulsgeber der Küchengestaltung bis in die Gegenwart – Urform der Einbauküche. Es waren immens wichtige Jahre der Gestaltung: In der Bauerschen Gießerei wurde 1927 von Paul Renner die bis heute ikonische „Futura“-Schrift geschaffen. Die „Frankfurter Türklinke“ mit ihrer


17 geradlinigen, schnörkellosen Gestaltung wurde wohl kurz davor entwickelt. Die Zeitschrift „Das Neue Frankfurt“ war der intellektuelle Ort des Austauschs über Designfragen und gesellschaftliche Reformen. Unter Ernst May stieg Frankfurt zur Speerspitze des Designs auf: Hier schufen Architekten, Techniker, Künstler und Designer ihre umfassenden Ideen des „Neuen Frankfurt“. Im Ernst-May-Haus in der Römerstadt dokumentiert die ernst-may-gesellschaft das Werk des Architekten.

Foto: Bembeltown Design and more

mit der Dichte der Ausbildungsstätten in der Region zu tun hat. Offenbach, Mainz und Wiesbaden haben traditionsreiche Design- und Gestaltungshochschulen, und die internationale Ausrichtung der Stadt mit ihren Konsumgütermessen und dem renommierten Museum für Angewandte Kunst (MAK) zieht Gestalter und Gestalterinnen zusätzlich an. Auch sitzt der Rat für Formgebung, die höchste nationale Designinstitution, in Frankfurt. Er berät in Grundsatzfragen der Designausrichtung. Vergessen wir aber nicht das Frankfurter Alltagsdesign! Denn auch das ist perfekte Gestaltung: das hessische Apfelweinglas, der „Gerippte“, mit seinem typischen rautenförmigen Relief. Oder der „Bembel“, der dickbauchige Krug aus grauem Steingut mit blauer Bemalung. Zwar stammen die Krüge traditionell aus dem Westerwald, doch stehen sie heute vor allem auch für Frankfurter und hessische Trink- und Genusskultur.

Design aus Frankfurt und Rhein-Main, das ist natürlich auch die Firma Braun in Kronberg, deren Chefdesigner Dieter Rams hier seit 1956 seine großen Entwürfe schuf. Der Industriedesigner hat die moderne Gestaltung wie kaum ein zweiter geprägt und steht für Klarheit der Form und einfache Bedienbarkeit. Entwürfe wie die Radio-Plattenspieler-Kombination SK 4, die Zitronenpresse MPZ 21 oder der Taschenrechner ET 66 sind heute echte Klassiker, haben großen Einfluss auf zeitgenössisches Design – und gehören zum Bestand des Museum of Modern Art in New York. Rams war der Meinung, dass sich gutes Design in ständiger Weiterentwicklung befindet, „genau wie Technologie und Kultur“. Gutes Design, so Rams, ist „so wenig Design wie möglich“. Waren es in den 1960er- und 1970er-Jahren die Plakatentwürfe von Gunter Rambow oder auch Karl Georg Günther Kieser, welche das deutsche Grafikdesign, die Plakatkunst neu belebten, so definierte Volker Albus in den 1980er-Jahren das Design neu. Schuf Möbel, Innenarchitektur und verfasst bis heute maßgebliche Schriften zur Designtheorie. Heute sind Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet Standort vieler Büros für Gestaltung, was auch

Ob handfester Bembel oder feinstes Porzellan aus der Höchster Porzellanmanufaktur, die 1746 als „Kurfürstlich mainzische Porzellanmanufaktur“ gegründet wurde und bis heute mit dem alten Formenzeichen, dem Mainzer Rad, in Frankfurt-Höchst produziert – oder schließlich auch die typischen Frankfurter Wasserhäuschen, von denen es heute noch etwa 300 gibt: All das ist Design aus Frankfurt am Main.

Foto:Bembeltown Design and more


EIN PROJEKT FÜR ALLE FRANKFURTER

Das Herz der Skyline:

FOUR

(MP) Vier um 90 Grad gedrehte Gebäudekörper, 360-Grad-Fassaden ohne Rückseiten, eine „Architektur der Perspektiven“: Das Herz der Skyline soll FOUR werden – das neue Hochäuser-Ensemble auf dem ehemaligen Areal der Deutschen Bank, mitten in Frankfurt, im Zentrum des Bankenviertels. Im Jahr 2015 hatte die Deutsche Bank ihr Grundstück veräußert, auf dem eines der ältesten Hochhäuser der Stadt stand. 2018 wurde es abgerissen. Es ist eine der spektakulärsten Gebäudeentwicklungen in Europa: vier Hochhäuser mit bis zu 233 Metern Höhe, in denen über 600 Wohnungen mit Platz für etwa 1.000 Menschen entstehen sollen – und dazu die höchsten Büroetagen des Landes. Doch das ist nicht alles: Auch Hotels, Sportstätten, eine Kindertagesstätte, Einzelhandelsgeschäfte, ein Supermarkt, eine Markthalle und Gastronomie sollen FOUR zu einem innerstädtischen Magneten machen. Der Entwurf stammt von Ben van Berkel und seinem UNStudio und ist das Ergebnis des städtebaulichen Ideenwettbewerbs, welcher 2015 ausgelobt wurde. In Rotterdam hat der Architekt echte Wahrzeichen der Stadt geschaffen, Identifikationssymbole wie die Erasmusbrücke, welche die Rotterdamer De Zwaan – der Schwan – nennen.

DER ARCHITEKT: BEN VAN BERKEL

Der 1957 in Utrecht geborene Berkel ist ein Architekten-Designer, der auch schon für Alberto Alessi Gebrauchsdesign entwickelte. Bald folgten europäische

und internationale Bauaufgaben in den USA, Italien, Asien, der Schweiz und Österreich – etwa das Umspannwerk Mitte in Innsbruck, ein Bürogebäude in Almere oder die MercedesBenz Welt in Stuttgart. 1988 gründete Ben van Berkel mit seiner Frau, der Kunsthistorikerin Caroline Bos, sein Amsterdamer Architekturbüro, das seit 1998 als UNStudio (United Net for Architecture and Urbanism) firmiert. Inzwischen weniger ein klassisches Architekturbüro als ein Netzwerk für urbane Entwicklung, wie Berkel sagt, der seine Arbeit einmal mit der eines Dirigenten inmitten von Musikern verglichen hat. „Vielleicht kann man uns am ehesten mit einem Club vergleichen. Sie sollten uns einmal nach 20 Uhr besuchen kommen!“ Mit Frankfurt am Main ist Berkel eng verbunden, denn hier leitete er bis 2016 die Architekturklasse an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste, der Städelschule. Und selbstverständlich war es auch das Deutsche Architektur Museum in Frankfurt, das seine erste deutsche Werkschau zeigte. Berkel hat FOUR als ein Vorhaben geplant, das Frankfurt wirklich bereichern soll – es sei ein Projekt für alle Frankfurter, sagt er. Nicht weniger als soziale, nachhaltige Architektur. Der Anspruch ist also groß: Ein neues, lebendiges, vielfältiges Quartier mit hoher Anziehungskraft und einer starken Durchmischung in der Nutzung soll geschaffen werden, wie Christian Veddeler, Director und Senior Architect bei UNStudio, sagt: „Durch das Verschieben konventioneller Grenzen zwischen Arbeit, Freizeit, Mobilität und Lebensqualität machen wir Frankfurt einmal mehr zum Trendsetter.“ Der Entwurf öffnet das ganze Areal zu allen Seiten und integriert die denkmalgeschützten Fassaden in der Junghofstraße. Auf dem Dach des alle Türme verbindenden Gebäudesockels wird auf der Höhe von 25 Metern ein öffentlich zugänglicher Garten entstehen – ein grüner Ort, ein urbanes Biotop mitten in der Stadt, überragt von einem 233 Meter hohen Büroturm, der neben dem Commerzbank Tower und dem Main Tower emporwächst. Im Juli 2021 kauften die Allianz AG und die


19

Bayerische Versorgungskammer für 1,4 Milliarden diesen höchsten Turm des FOUR-Projekts – das teuerste jemals in Deutschland verkaufte Einzelgebäude. Nachhaltigkeit, soziale Praxis, Ökologie: Was bereits im Jahr 2023 oder 2024 Realität werden soll, wird Arbeitsplatz für etwa 4.000 Menschen sein. „Die Menschen werden sich nie alleine fühlen“, sagt Ben van Berkel, dem die Offenheit des Ortes besonders wichtig ist. Über 40 Jahre war das Areal der Deutschen Bank mehr oder weniger isoliert von der Öffentlichkeit. Das wird nun anders, so Berkel: Neue Wegebeziehungen in der Stadt sollen geschaffen werden. Als Raum für öffentliches Leben definiert er FOUR. Ein Leben, das in stetiger Veränderung und Dynamisierung ist – ohne Zugangsbeschränkungen oder eingeschränkte Öffnungszeiten. Das klingt beinahe wie eine Architektur-Utopie. So darf man also sehr gespannt darauf sein, wie aus der Idee Realität wird, wie FOUR das urbane Zentrum Frankfurts architektonisch und auch sozial tatsächlich bereichert. Ben van Berkel ist sich der Größe des Auftrags bewusst: „FOUR Frankfurt entsteht in erster Linie für die Bewohner Frankfurts. Denn nicht nur die Skyline der Stadt wird verändert, sondern auch ihre Lebendigkeit.“

„Die Menschen werden sich nie alleine fühlen“


ANZEIGE

EIGENTUMSWOHNUNGEN IN FRANKFURT

KLEYERS | Green Living Gallus Mit dem Neubauprojekt „KLEYERS“ erleben Sie ein völlig neues Wohngefühl direkt am Gallus. Die moderne, sechsgeschossige Wohnanlage mit 224 Eigentumswohnungen erstreckt sich über ein ca. 11.558 m² großes Areal. KLEYERS ist ein urbanes, junges Wohnviertel, wo die Liebe zur Natur im Mittelpunkt steht. Die maßvolle Architektur und der großzügige, grüne Innenhof schenken eine lichte Atmosphäre und Räume für Rückzug und Begegnung. Alle Wohnungen sind top ausgestattet und haben eine elegante Verbindung zur Natur: großzügige Balkone, begrünte Dachterrassen in den Penthouses und private Gärten im Erdgeschoss.

© Swiss Life Asset Managers Deutschand

ADRESSE

Ein Projekt von:

Vertrieb durch:

WOHNT YP

Eigentumswohnungen

PREIS

224.900 € - 1.519.900 €

ZIMMERANZAHL WOHNFL ÄCHE BEZUGSFERTIG

KONTAKT Vertriebsteam KLEYERS 069 - 970 505 313 kleyers@nai-apollo.de

Kleyerstraße 82, 60326 Frankfurt am Main / Gallus

K ATEGORIE OBJEKT-ID

1 - 4 Zimmer 28,21 m² - 144,42 m² Q3/2024 Gehoben neubaukompass.de/21872


21

Wohnquartier Rhein-Main, Obertshausen

ANZEIGE

Projektfinanzierungen haben sich grundlegend weiterentwickelt Nicht nur Bauverfahren, Material und Vorschriften ändern sich stetig, auch die Anforderungen für moderne Projektfinanzierung unterliegen einem ständigen Wandel. Heutige Finanzierungslösungen von Projekten und Bestandobjekten müssen daher schnell und flexibel sein – am besten in einer langfristigen und vertrauensvollen Partnerschaft. Mit Engel & Völkers Digital Invest steht Projektentwicklern, Bauträgern und Bestandshaltern eine flexible Möglichkeit zur Eigen- und Mezzaninekapital-Finanzierung zur Verfügung. Unsere moderne Alternative zur Bank bietet Ihnen die Vorteile digitaler Prozesse kombiniert mit langjähriger Erfahrung im Immobilienbereich.

GRUNDSTÜCKSENTWICKLUNG/ ANKAUF/BAURECHT GENEHMIGUNG

REALISIERUNG/ BAU

EXIT/ VERMARKTUNG

BESTANDSHALTUNG/ EQUITY RELEASE

Wir bieten eine Finanzierung in allen Projektphasen

Bahnhofspalais am Villenviertel, Bad Nauheim

Auf einen Blick: Finanzierung maßgeschneidert auf Ihren Bedarf Garantierte Auszahlung auch in frühen Projektphasen Schnelle Entscheidungen Professionelle Prüfung mit externen Gutachtern Exklusive Platzierung im starken Markenumfeld von Engel & Völkers Sie haben Interesse, die Finanzierung Ihrer Projekte neu zu denken? Ab einer Finanzierungssumme von 1.000.000 Euro stehen wir Ihnen für ein unverbindliches Gespräch gern zur Verfügung.

Serviced Apartments Länderweg, Frankfurt / Main

SO KONTAKTIEREN SIE UNS: projektentwickler@ev-digitalinvest.de www.ev-digitalinvest.de


Projektstart „Louis“ in Bad Homburg (JN) In Bad Homburg, vor den Toren von Frankfurt, ist der Bau eines neuen Stadtquartiers beschlossen. Das Projekt mit dem Namen „Louis“, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Restaurant in Bad Homburg, entsteht auf dem Gelände einer ehemaligen Klinik in der Urseler Straße. Rund 28.500 m 2 umfasst das Areal, welches ehemals dem Hochtaunuskreis gehörte und nun von der WOHNKOMPANIE Rhein-Main entwickelt wird. In den Eigentumswohnungen und Stadthäusern sollen Singles, Familien und Paare ein neues Zuhause finden. Doch nicht nur insgesamt 270 neue Wohneinheiten, (darunter 30 geförderte Mietwohnungen) entstehen auf dem Gelände, auch ein Quartiershaus mit Café und eine Kita werden auf dem Areal Einzug halten. Letztere wird von der Stadt Bad Homburg entwickelt und gebaut. Ein Quartiersplatz und zwei Tiefgaragen für die künftigen Bewohner vervollständigen das Konzept. Das Projekt soll autofrei werden. Mit dem Abbau des Klinikgebäudes, das seit einigen Jahren mehr oder weniger leer steht und zuletzt als Unterkunft für Geflüchtete diente, will man noch in diesem Jahr beginnen.

Die Lage des Neubauquartiers ist hervorragend: Mitten in Bad Homburg situiert, sind Geschäfte, Supermärkte und gastronomische Angebote in Kürze erreicht. Neben den geplanten Freiflächen zu den Wohneinheiten bietet der Schlosspark Bad Homburg, der sich nahezu in unmittelbarer Nähe befindet, weitere Erholungsmöglichkeiten. Erst im Spätsommer 2021 hat die WOHNKOMPANIE Rhein-Main das Gelände vom Hochtaunuskreis erworben. In Medienberichten wird eine Summe von rund 50 Millionen Euro genannt. Als Nächstes wird der Bebauungsplan weiter vorangebracht. Hierbei wollen sich die Stadt und die Investorin WOHNKOMPANIE Rhein-Main, die zur Bremer ZECH GROUP gehört, eng abstimmen. Das Immobilienunternehmen hat bereits einige erfolgreiche Projekte in Frankfurt und Umgebung realisiert. Unter anderem das Goethequartier in Offenbach und aktuell das Projekt „OstStern“ mit mehr als 370 Neubauwohnungen.


23

N E R H O E I D F U A # (KF) Ob im Auto, in der Bahn oder beim Sport: Es muss nicht immer Musik sein, um sich beim Joggen oder Fahren gut unterhalten zu lassen. Wir lieben es, auf dem Weg vom Büro nach Hause Podcasts zu hören. Drei, die wir gerade besonders oft anklicken, stellen wir Ihnen auf dieser Seite vor. Lassen Sie keine Kunstausstellung aus? Wollen Sie das Thema Finanzen mal aus einer neuen Perspektive betrachten? Oder gehören Sie zu den Krimifans mit geschichtlichem Interesse? Dann haben wir etwas für Sie …

SCHIRN PODCAST

Der Schirn Podcast widmet sich der Vielfalt in der Welt der Kunst. Die kurzen Episoden stellen die Künstler und Werke der aktuellen und kommenden Ausstellungen vor, berichten, was hinter den Kulissen des Museums los ist und verlassen auch immer wieder die Kunstwelt Frankfurts, um in andere Kulturbereiche einzutauchen. Neben deutschen Folgen gibt es auch englische, die sich unter anderem indigenen Perspektiven auf die Kunst, die Natur, die Dekolonialisierung und den Klimawandel widmen. Hören Sie rein und lassen Sie sich in die legendären Sounds von Spionagefilmen mitnehmen. Gewinnen Sie neues Wissen im Beitrag zum Mythos Natur, oder hören Sie die Folge über künstliche Intelligenz. Hier finden Sie einen ganzen Blumenstrauß an Themen. schirn.de/magazin/podcasts/

MADAME MONEYPENNY

Geht es Ihnen auch so? Sie haben Geld auf der hohen Kante, reagieren auf Finanzberater-Sprech aber mit plötzlicher Taubheit? Sie wissen, dass Sie fürs Alter vorsorgen sollten, kennen aber den sicheren Weg dorthin nicht? Dann hören Sie mal in den Podcast von Madame Moneypenny alias Natascha Wegelin rein. Ihr Credo: Finanzielle Bildung ist der Schlüssel, um die Finanzen selbst in die Hand nehmen zu können. Ihr sachkundiger, aber leicht verständlicher Podcast hilft beim Thema Vermögensaufbau auch unwilligen Ohren auf die Sprünge. Sie möchte damit vor allem Frauen motivieren, ihre Zukunft und die damit verbundene finanzielle Verantwortung in die Hand zu nehmen. Was macht man beispielsweise mit geerbten 120.000 Euro? Madame Moneypenny hat da einen guten Rat. madamemoneypenny.de/tag/podcast/

DIE BRÜDER GRIMM KRIMINALAKTEN

Es ist eine unruhige Zeit, als Napoleon 1807 auf deutschem Boden einen Reformstaat gründet und seinen Bruder zum König von Westphalen macht. Jacob Grimm ist Jérôme Bonapartes Privatbibliothekar und arbeitet mit seinem Bruder Wilhelm an einer deutschen Märchensammlung. In Paris wird zu dieser Zeit der Grundstein der modernen Kriminalistik gelegt. Haben die Grimms die Berichte über Kriminalfälle aus Paris genutzt, um ihre Märchen mit gruseligen Details anzureichern? Die Brüder Grimm Kriminalakten gehen der Sache auf die Spur. In 21 Folgen lassen Viviane und Leonhard Koppelmann die Pionierzeit der Kriminalistik aufleben. Hier erwartet Sie ein schaurig-schönes Hörerlebnis für erwachsene Krimifans – mit Gänsehaut-Garantie. hr2.de/podcasts/hoerspiel/grimm-hoerspiele/ maerchen-und-verbrechen-podcast/podcastchannel252.html


„Pallini“ von Signet

S O F A - TA L K

Im Gespräch mit Alexander Schöpf von Sofa Couture „Roro Soft“ von Brühl

(IR) Es ist das Herzstück eines jeden Wohnzimmers und zugleich ein Rückzugsort, an dem wir mit der Familie und Freunden zusammenkommen, reden und entspannen: das Sofa. Doch auf was kommt es beim Kauf des passenden Modells an, und was macht das perfekte Sofa überhaupt aus? Im Gespräch mit Alexander Schöpf, dem Geschäftsführer der Frankfurter Sofa Couture GmbH, erfahren Sie alle wichtigen Facts zum Thema Sofa(-Kauf). V.l.n.r.: ALEXANDER SCHÖPF, ANNA-LISA SEIPP, ANDY GRABBE

Sie bieten eine breite Auswahl an Designersofas. Wie finden Kaufinteressenten bei Ihnen das passende Sofa, und was gibt es beim Kauf zu beachten? ALEXANDER SCHÖPF: Viele Aspekte sind beim Kauf wichtig. Das Sofa begleitet einen im Regelfall über viele Jahre. Es sollte gut aussehen und den Komfort im Sitzen, Relaxen und Liegen bieten, welchen man sich vorstellt. Es sollte aber auch Aufgaben erfüllen, wie ein komfortables „Doppelbett“ für den Besuch der Eltern über das Wochenende oder Platz für Freunde bieten, wenn der Abend etwas länger wurde. Das Aussehen eines Sofas oder den gewünschten Stil kann man durch Stöbern auf unserer Website sofacouture.de schnell in Erfahrung bringen – jedoch fehlt das (Sitz-)Gefühl, ob dieses Sofa zu einem passt. Dafür können Kaufinteressenten in unseren Stores Probe sitzen oder bei uns einen Beratungstermin buchen. In einer Privatberatung nehmen wir uns Zeit, die Bedürfnisse herauszufinden und das passende Wunschsofa zu finden. Anforderungen und Maße des neuen Sofas

sollte man sich vorab überlegen. Also wie soll das Sofa genutzt werden? Wie viele Menschen sollten darauf sitzen können? Soll es eine Schlaffunktion haben? Die Maße ändern sich oft in der Beratung und das Sofa wird etwas kleiner als ursprünglich geplant – optimal sind immer ein Grundriss und Bilder von den Räumlichkeiten. Alles andere machen wir. Das passende Modell, die Größe und den Bezug zu finden, ist bei uns kinderleicht. Idealerweise vereint ein Sofa Bequemlichkeit mit Design. Was zeichnet das perfekte Sofa noch aus? AS: Ich hatte letztens ein Kundenpaar, die haben Ihre Frage perfekt beantwortet: Sie saßen am Ende der Beratung mit mir auf dem Ecksofa „Moule“, die Rückenlehnen vom Sofa für sich eingestellt, die Füße hochgelegt und sagten: „Wir haben das Gefühl, zu Hause angekommen zu sein.“ Genau das sollte man empfinden, wenn man von einem perfekten Sofa spricht.


25

Serie „Easy Pieces Forever“ von Brühl

Was sind die Hauptbedürfnisse des modernen Wohnraums, und welche Rolle spielen Sofas darin? AS: Das Sofa ist mittlerweile mehr als nur ein Produkt zum Sitzen. Genauso wie der Raum, in dem es steht. Idealerweise ist der Raum der Rückzugsort und Wohlfühlplatz nach einem langen Tag und das Sofa der Mittelpunkt. Man versucht, im modernen Wohnraum ein privates „Hotel“ zu kreieren, in dem man sich jederzeit wohlfühlen kann und auch gerne möchte. Mit dem sozialen Wandel und den neuen Gewohnheiten der Menschen ändert sich auch der Wohnraum. Wie haben sich Polstermöbel, im Speziellen Sofas, im Laufe der Zeit verändert – was ist wichtig(er) geworden? AS: In der Vergangenheit hat man versucht, den zur Verfügung stehenden Platz maximal auszunutzen. Ob es am Ende den Raum erschlagen hat, bzw. einfach nicht gut aussah, war zweitrangig. Mittlerweile kann man sagen „Weniger ist mehr“ – sowohl im Design als auch in der Größe. Dass viele Sofas mittlerweile mehr Funktionen erfüllen, kommt dem zugute. Statt Ecksofa, Sessel und Hocker im Raum zu platzieren, kann man dies mit nur einem Funktionssofa, zum Beispiel dem Modell „Roro“, komplett erfüllen. Wichtig ist, dass das neue Sofa dem Raum steht, zu ihm und den Anforderungen des Kunden

„Pallini“ von Signet

passt. Es wird häufig nach einer gemütlichen Leichtigkeit gesucht, das merkt man vor allem im aktuellen Design. Durch die modernen Materialien ist es möglich, schlanker zu gestalten bei gleichzeitig hohem Komfort und Qualität. Das „schwere“ Sofa mit dicken Füßen und bodentiefem Design ist fast nicht mehr zu finden. Ausnahmen sind kreative Entwürfe wie das „Mosspink“ oder das formstarke Sofa aus der Serie „Easy Pieces Forever“ von Brühl. Am Ende entscheidet immer noch der persönliche Geschmack. Welche Sofatrends beobachten Sie aktuell, geht der Trend immer mehr zur Farbe? AS: Jein, die Farbvielfalt wird mehr, die Sofas in unseren Stores werden „lauter“ aber bei den Designersofas werden oft zeitbeständige Farben gewählt. Der Kunde möchte sichergehen, dass er sich nach Jahren noch nicht daran satt gesehen hat. Meist werden Wurfkissen in passenden Farbkollagen zusammengestellt, da man diese leicht wechseln kann. Aber aufgrund einer Trendfarbe hat noch keiner die Farbe seines Sofas bei uns gewählt. Vielen Dank für das Gespräch!

sofacouture.de

Sofa Amber, Sessel Grace von Brühl

FLAGSHIP STORE Katharina-Paulus-Straße 7 65824 Schwalbach a. T.

CITY STORE Hanauer Landstraße 220 60314 Frankfurt a. M.

Fr – Sa: 12.00 –18.00 Uhr Di – Do: „Click + Meet“

Di – Sa: 12.00 –18.00 Uhr


HOCH HINAUS

Die Geschichte der Frankfurter Skyline

(MP) In Europa ist die Skyline von Frankfurt unerreicht, auch wenn Paris, London und Moskau ebenfalls über bedeutende Hochhäuser-Konglomerate verfügen. Doch Frankfurt am Main hat es wie keine andere europäische Stadt auf eine signifikante, ikonische Hochhausarchitektur gebracht. Lesen Sie, wie sich die Skyline bis heute entwickelt hat. Die Entwicklung Frankfurts zur Hochhausstadt begann in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Doch die Gründe dafür, dass man ausgerechnet in Frankfurt so hoch hinaus will, reichen länger zurück: Schon seit der Römerzeit war die heute international bekannte Messestadt ein beliebter Handelsplatz – auch dank ihrer günstigen Lage am Main. So hätte es beinahe auch zur Bundeshauptstadt gereicht. Aber nur beinahe: Zwar konnte Bonn das Rennen um den Regierungssitz 1949 für sich entscheiden, doch zog immerhin die Deutsche Bundesbank nach Frankfurt – der Startschuss für die Konzentration von über 500 Banken, zu denen sich viele Versicherungen und Finanzdienstleister gesellten. Das Frankfurter Bankenviertel entstand seit den 1960er-Jahren in der City. Ein prominenter Teil davon war das heute nicht mehr existente Zürich-Haus von 1962 nahe der Alten Oper mit bescheidenen 68 Metern. Immer mehr Hochhäuser wuchsen dicht an dicht, auf engstem Raum. Das war die erste Welle der Hochhäuser in Mainhattan – anfangs noch begleitet von zum Teil auch gewaltsamen Protesten gegen den Ausbau zur Hochhausstadt und gegen den Abriss von Gründerzeit-Villen im Westend. Lange Jahre war der gotische Frankfurter Dom mit seinen 95 Metern noch das höchste Gebäude der Stadt. Erst im Jahr 1972 wurde ein höheres Gebäude fertig-

gestellt, nämlich der AfE-Turm, der im Jahr 2014 gesprengt wurde. Die ersten Wolkenkratzer, die mehr als 150 Meter hoch waren, wurden Ende der 1970erJahre gebaut: das Plaza Hotel und Plaza Büro Center und das ehemalige Dresdner-Bank-Hochhaus. In den 1990er-Jahren – nach der Wiedervereinigung und der Wahl Frankfurts zum Sitz der Europäischen Zentralbank – kam es zu einem weiteren Bauboom. Die ikonischsten Bauten der Frankfurter Hochhausarchitektur sind der 1991 entstandene Messeturm mit seinen 257 Metern, der DZ-BankTurm mit 208 Metern von 1993, der Commerzbank Tower von 1997 mit 259 Metern und der 2015 eröffnete, 180 Meter hohe Turm der EZB. Über 30 Hochhäuser mit mehr als 100 Metern hat die 750.000-Einwohner-Stadt inzwischen. Zu den spektakulärsten aktuellen Projekten zählt das Ensemble „FOUR“ auf dem Deutsche-BankDreieck. Die hier entstehenden vier Hochhäuser – für die das alte Hochhaus der Deutschen Bank bereits weichen musste – sollen eine Höhe


27

zwischen 100 und 233 Metern erreichen. „FOUR“ soll im Jahr 2023 fertiggestellt werden. Das erste Frankfurter Hochhaus ist übrigens der Mousonturm aus dem Jahr 1926. Der Turm einer Parfüm- und Seifenfabrik im Ostend bringt es auf 33 Meter und steht heute unter Denkmalschutz. Seit Jahren beherbergt er das Künstlerhaus Mousonturm, das mit seinen Veranstaltungen zu den besten Kultur-Adressen Frankfurts zählt. Was der Mousonturm an Höhe nicht erreicht, das erreicht er doch an kultureller Schlagkraft. Das Künstlerhaus mit seinem Fokus auf Theater, Tanz, Performance, Musik und Literatur wurde 1988 eröffnet. Eine neuere Entwicklung ist der Bau von Wohntürmen wie etwa dem 172 Meter hohen Grand Tower an der Mainzer Landstraße – ein Luxuswohnturm, der 2020 fertiggestellt wurde. Das höchste Gebäude Frankfurts steht übrigens

schon seit 1979: Der Europaturm, ein Fernmeldeturm, misst stattliche 337 Meter. Die Architektur der Stadt Frankfurt hat sich nach den verheerenden Zerstörungen des Weltkriegs fundamental verändert. Nicht jeder Hochhausbau ist in ästhetischer Hinsicht perfekt gelungen, doch Einheimische wie Auswärtige lieben die Skyline der Metropole am Main und feiern ihre Hochhäuser mit den immer wieder stattfindenden WolkenkratzerFestivals oder auch durch die Verleihung des Internationalen Hochhauspreises. Faszinierend ist die Sicht von der Aussichtsplattform des 1999 errichteten Main Tower, von wo man im Sommer sogar bis 23 Uhr den Blick in die Ferne schweifen lassen kann. Von hier aus kann man auf eine Stadt schauen, deren lange Geschichte geprägt ist von Handel und Verkehr. Die Frankfurter Skyline ist der sichtbare Ausdruck einer Entwicklung, die noch lange nicht zu Ende ist. Im Gegenteil: Auch der Austritt Englands aus der Eurozone könnte den Hochhausboom in Frankfurt noch einmal neu befeuern.


V O R G E S T E L LT

D I E S E R I E R AYA eine Produktneuheit des Fliesenherstellers Kerateam

KONTAKT: kerateam.de Tel.: +49 3 43 21 663-0

Das i-Tüpfelchen für ein stylishes Bad sind nicht selten die Fliesen. Sie sprechen die Sinne an und können mit jeder Berührung ein Gefühl der Geborgenheit vermitteln. Der Hersteller Kerateam, gegründet 1995, verfolgt das Ziel, Fliesen zu produzieren, die schön und praktisch zugleich sind und mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Fliesen von Kerateam verwandeln Ihr Bad im Nu in eine Wohlfühloase. Heute stellen wir Ihnen die Kerateam-Serie Raya vor. Sie gehört zu den Produktneuheiten von Kerateam aus diesem Jahr. Die Fliesen der Serie Kerateam Raya, ob Wandfliesen oder Dekore, sind im Format 30 x 60 cm zu erwerben. Zur Verfügung stehen die Farbpaletten Weiß matt, Rotbraun matt und Blaugrau matt. An luftiges Leinengewebe erinnert die Optik der weißen Wandfliesen, während die Dekorfliesen in Rotbraun und Blaugrau eine erdige, warme Atmosphäre vermitteln. Beim Betrachten der Dekorfliesen fühlt man sich an pigmenteiche Aquarellfarben erinnert, die mit kräftigen Pinselstrichen aufgetragen und später in alle Richtungen verwischt wurde. So entsteht ein handwerklicher Charakter mit einer harmonischen Grundstimmung.

Auch wenn die Fliesen in der Fläche verlegt werden und somit mehr Raum erhalten, entfalten sie eine lebhafte Wirkung, ohne jedoch unruhig zu wirken. Ebenso erhältlich ist ein Multiformat-Mosaik in den Farben Anthrazit oder Beige. Ob als Wand- oder Dekorfliesen oder als Mosaik: Mit Raya ist es Kerateam gelungen, eine unaufdringliche, elegante Fliesenserie aufzulegen, die mit Qualität und Handwerkskunst zu überzeugen weiß.


29

„Wir wollen, dass unsere Arbeit sinnvoll ist“

(MP) Philipp Mainzer und Farah Ebrahimi haben es so ausgedrückt: „Wir wollen, dass unsere Arbeit sinnvoll ist.“ Das Designer- und Ehepaar, das hinter dem Unternehmen e15 steht, hat den Ort dieser sinnvollen Arbeit in Frankfurt gefunden. Hier, in der Stadt, die in den 1920erJahren ein Zentrum des Neuen Bauens war, entstehen die reduzierten Entwürfe von e15, die mit verschiedenen zeitgenössischen Designern entwickelt werden. Möbel wie der Tisch „Bigfoot“, das mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnete Sofa „Shiraz“, der „Backenzahn“-Hocker oder der Stuhl „Houdini“ stammen aus unserer Zeit, doch auch Entwürfe der modernistischen Avantgarde werden neu aufgelegt. Dazu gehören jene des Frankfurter Funktionalisten Ferdinand Kramer – oder die Möbel des Stuttgarter Gestalters Richard Herre, der an der Realisierung der Weißenhofsiedlung beteiligt war. Die Arbeit an den Wurzeln der Moderne macht dem Designerpaar, das seine unterschiedlichen Hintergründe produktiv

nutzt, Freude. Mainzer ist geborener Hamburger und Architekt – die gebürtige Iranerin Ebrahimi wuchs in den USA auf und arbeitete früher als Modedesignerin. Ihre Entwürfe leugnen das rationale Erbe nicht, zeugen aber auch von persönlicher Wärme. Es soll nichts Modisches oder Dekoratives in den Stücken sein. Spielerisch ja. Und musikalisch. Aber Dekoration um der Dekoration willen ist dem Paar ein Dorn im Auge. Gegründet wurde e15 1995 in London – benannt nach der Postleitzahl des Stadtteils Hackney, wo Mainzer sein Studio hatte. Seitdem entstehen Wohnmöbel und -accessoires aus Massivholz, Leder, Glas und Edelmetallen. Vor allem für die Arbeit mit Massivholz ist e15 bekannt geworden: Der Tisch „Bigfoot“ sowie der Hocker „Backenzahn“ sind echte Designklassiker – nachhaltig und umweltverträglich gefertigt aus roher Eiche, einem lange verpönten Material. „Rehabilitiert hat es fast im Alleingang der in Hamburg geborene Philipp Mainzer“, war in „Schöner Wohnen“ zu lesen. Material offenlegen und unterstreichen – auch das ist eine hervorragende Designidee von e15.


HAUS MIT GESCHICHTE

Die Villa 102 – Musterbeispiel für denkmalgerechte Sanierung


31 (MP) Im Jahr 2012 begann mit dem Erwerb durch die KfW Stiftung und der anschließenden Sanierung das jüngste Kapitel der Geschichte der Villa in der Bockenheimer Landstraße 102, in dem nun die Kultur- und Dialogplattform Villa 102 ihren Sitz hat. Vertreter von Wirtschaft, Politik und Kultur finden hier einen würdevollen Rahmen für Veranstaltungen.

Es ist ein Haus mit Geschichte. Erbaut von 1910 bis 1912, war die Villa zunächst Wohnstätte eines Korvettenkapitäns a. D., der hier mit seiner Familie lebte. Dann diente das Anwesen der jüdischen Familie Sondheimer als Wohnhaus, die 1932 emigrierte und das Gebäude an die Stadt veräußern musste. Seit 1939 war hier eine wissenschaftliche Einrichtung untergebracht. 1944 wurde die Villa bei einem Luftangriff stark beschädigt und nach Kriegsende durch die US-Behörden genutzt. 1950 konnte sie an die Familie Sondheimer restituiert werden. Später war sie Firmensitz und Heimat des Literaturhauses Frankfurt. Nach 2012 wurde die Villa zu einem Musterbeispiel für denkmalgerechte Sanierung. Seien es die historischen Hölzer des Interieurs, die renovierte Fassade aus Naturstein – oder die Stuckarbeiten an den Decken: Die Sanierung wurde Hand in Hand mit dem Denkmalschutz angegangen. Binnen sechs Jahren gelang es, die Villa in den ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen. Heute ist das neobarocke Gebäude im Frankfurter Westend ein lebendiges Kulturdenkmal, das auch Schulungszwecken dient. Doch der Weg war nicht einfach: Denn es ging auch darum, im Rahmen des Denkmalschutzes modernste Technik in die Sanierung zu integrieren und bestmögliche energetische Standards zu schaffen. Schwierigkeiten ergaben sich durch das Fehlen zeitgenössischer Baupläne und die vielen Um- und Anbauten in der Vergangenheit. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Heute ist die Villa 102 ein historisches Juwel. Bis zu etwa 200 Gäste kann das Gebäude aufnehmen. Die zeitgenössische Technik sieht man nicht. Dezent wurde das 21. Jahrhundert hinter historischen Einbauschränken, Sockelleisten und der wundervoll aufgearbeiteten Holzvertäfelung versteckt.


Frankfurt für Kinder und Eltern Teil 2

(MSP) Willkommen zum

zweiten Teil unserer Reihe

„Frankfurt für Kinder und Eltern“ mit weiteren Freizeitideen für drinnen und draußen.


33

man sich auf einem Fakirbett fühlt. Zudem werden hier auch Kindergeburtstage für kleine Forscher und Entdecker ausgerichtet. experiminta.de Körperlich auspowern können sich Kids und Erwachsene in der Kletterhalle T-Hall: Mehr als 300 Routen, von superleicht bis extrem kniffelig, warten darauf, erklommen zu werden. Das Fun-Klettern funktioniert übrigens auch ohne Vorkenntnisse. Einfach mal ausprobieren – unter professioneller Anleitung, versteht sich. Auch in der kunterbunten Boulderwelt Frankfurt darf man auf verschiedenen Parcours mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad drauflos klettern „ohne Furcht und Tadel“. t-hall.de/ffm und boulderwelt-frankfurt.de

Immer wieder lohnt sich eine Stippvisite im Zoo Frankfurt, in dem über 500 Tierarten leben – unter anderem im Nachttierhaus und dem Exotarium. Schon zu oft dort gewesen? Wie wäre es dann mit dem kleineren Opel-Zoo in Kronberg? Auch hier lassen sich von der Haselmaus bis zum Afrikanischen Elefanten Tiere jeder Größenordnung beobachten. Eine noch kleinere Alternative ist der ehrenamtlich geführte Kobelt-Zoo in Schwanheim, in dem vor allem Haus- und Hoftiere grunzen, zwitschern und maunzen. zoo-frankfurt.de/, kobelt-zoo.de Bei Regenwetter lockt das Senckenberg-Naturmuseum mit seiner eindrucksvollen Dauerausstellung mit vielen Tierpräperaten. Der absolute Hit für Kinder sind die Dinosaurier-Skelette. museumfrankfurt.senckenberg.de/ Die Experiminta-Ausstellung des ScienceCenter FrankfurtRheinMain verspricht, dass man sich hier „schlau forschen“ kann. Zum Beispiel erfahren Wissbegierige, wie es innerhalb einer Seifenblase aussieht oder wie


E I N P L AT Z A M F E U E R :

Das sollten Sie beim Kamin-Einbau beachten (KF) Ein offener Kamin in den eigenen vier Wänden ist für viele Menschen ein fast ebenso großer Herzenswunsch wie ein Garten. Wenn dann in der Baubeschreibung „Kaminanschluss vorbereitet“ steht, sehen sich viele Kaufinteressenten bereits gemütlich am knisternden Feuer sitzen. Es gibt allerdings im Vorfeld einiges zu beachten.

Der Kamin: Geschlossen oder offen? Zuerst einmal stellt sich die Frage, was genau Sie in Ihre Immobilie einbauen wollen: Einen offenen oder einen geschlossenen Kamin. Im offenen Kamin ist das Feuer nicht durch eine Kamintüre abgetrennt. Romantik pur! Durch diese Bauart bringt er allerdings eine verhältnismäßig geringe Wärmeleistung – hier liegt der Wirkungsgrad der abgegebenen Wärme bei nur 20 bis 30 Prozent. Der fehlende Glasschutz vor Funken, Rauch und Asche kann dazu für deutliche Geruchsentwicklungen und auch „dicke Luft“ im Wohnraum sorgen. Die geschlossene Kamin-Variante, auch Heiz-Kamin genannt, verfügt über eine Kaminkassette mit einer Sichtscheibe aus feuerfestem Glas. Solche geschlossenen Systeme sind dank ihrem Wirkungsgrad von bis zu 70 bis 90 Prozent sehr gefragt. Ein Stahlkern dient als Brennraum, der mit Heizungszügen ausgestattet und dekorativ ummauert wird. Dank der geschlossenen Bauform ist der Energieverlust durch den Rauchabzug

sehr viel geringer. Stattdessen wird die Energie in Form von Wärme über die Sichtscheibe abgegeben. Der Sicherheitsaspekt ist auch nicht zu verachten – Funkenflug und andere Risiken werden minimiert.

Vorher abklären, was Vorschrift ist Ohne Schornsteinfeger geht es nirgendwo in Deutschland. Er muss den Kamin offiziell abnehmen und eine Betriebserlaubnis erteilen. Zudem hält er ein Auge drauf, ob die Feuerstelle regelmäßig gereinigt und ordnungsgemäß betrieben wird. Mit all diesen Aspekten im Hinterkopf raten wir Ihnen deshalb, in jedem Fall erst einmal an der richtigen Adresse eine Auskunft einzuholen, ob Ihr Kamin wie gewünscht mit einziehen darf und dann mit einem Fachmann in die konkrete Planung zu gehen.

Bauliche Basis: der separate Schornstein und die Sache mit dem Mindestabstand Ein separater Schornstein, der ausschließlich für Ihren Kamin genutzt wird, ist in ganz


35

Deutschland Pflicht. Der Gesetzgeber regelt ganz genau, wie hoch der Schornstein ausfallen darf oder muss und auch, wie nah er vom Nachbarn entfernt stehen darf. Zudem müssen Sie innerhalb Ihrer Immobilie Vorkehrungen treffen, damit Funkenflug und Hitzeentwicklung nicht zur Gefahr werden. Spezielle Bodenplatten vor der Kaminöffnung können nötig werden, und auch eine geeignete, feuerfeste Isolierung der Wand gegen die entstehende Hitze ist wichtig. Zu Ihren Möbeln muss eine Distanz von 50 cm möglich sein. Für das gelagerte Brennmaterial gilt ebenfalls: „Abstand halten“.

Das richtige Label muss sein Aufgrund der nur temporären Nutzungsmöglichkeit der offenen Kamine ist für sie kein Emissionsobergrenzwert angesetzt. Bei geschlossenen Kaminöfen wird allerdings genau hingeschaut. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Ofen eine offizielle Prüfstandsmessbescheinigung durch ein unabhängiges Institut und vielleicht sogar ein Umweltlabel wie den „Blauen Engel“ hat. Der Schornsteinfeger wird zudem eine Messung vornehmen, um festzustellen, ob der Kamin die geforderten Werte auch einhält.

Modelle für jeden Geldbeutel Der Blick auf den Markt zeigt: Bei der Wahl des Kaminofens steht Ihnen eine Vielzahl an Designs und Größen zur Auswahl. Ob in die Mauer eingebaut oder als freistehender Dänischer Kaminofen, hängend, mit Wärmespeicher oder mit Wassertasche – der feurige Geselle tritt in unzähligen Varianten auf, die sich hinsichtlich der baulichen und energetischen Aspekte, ihrer Energieeffizienz oder dem Wirkungsgrad deutlich vonein-

ander unterscheiden. Wichtig ist, dass er das CE-Zeichen trägt – ohne das Zeichen darf in Deutschland kein Kamin eingebaut werden. Ein einfacher Bausatz für ein offenes Modell ist im Sonderangebot schon ab 800 Euro zu bekommen, kann aber auch – je nach Ausstattung – fast 5000 Euro kosten. Dazu kommen noch die Montagekosten. Bei geschlossenen Heizkaminen und freistehenden Öfen ist die Modellpalette ebenfalls schier unüberschaubar. Preislich bewegen sie sich dementsprechend heterogen von günstig bis zur LuxusAnschaffung. Kompetente Ofenbauer werden Sie zielführend beraten, welches Modell zu Ihrer Neubau-Immobilie passt. Vergessen Sie bei der Planung nicht Ihren Kaminkehrer. Wie wir bereits weiter oben geraten haben: Lieber einen mehr fragen, bevor es zu Enttäuschungen kommt. Dann kann es endlich „Feuer frei“ heißen! Lesen Sie den gesamten Text hier:



37

Photo by Matthias Münning on Unsplash


Limburg 55 an der Lahn

Hünfelden 44

Idstein

45

46

Ü B E R S I CHT

Neubau in Frankfurt, Wiesbaden und dem Rhein-Main-Gebiet

Kronberg im Taunus

49

23

Nordost

Frauenstein

26

25

Wiesbaden

21

Kloppenheim

43

Bierstadt Igstadt

20

Breckenheim

27 Südost

Hattersheim am Main

24 Erbenheim

Biebrich

Schierstein

Liederbach

Meldenbach

Sonnenberg

22

Dotzheim

54

Naurod

Rambach

Klarenthal

Kelkheim

Nordenstadt

42

19

56

Mainz

28

Auf dieser Karte finden Sie aktuelle Neubauprojekte in Frankfurt, Wiesbaden und dem Rhein-Main-Gebiet. Ob in der Metropole oder im idyllischen Umland – Loft, Reihenhaus oder eine großzügig angelegte Doppelhaushälfte: Hier finden Familien, Singles und Paare ihren „Place to be“. Die Ziffern im roten Kreis auf der Karte zeigen Ihnen, wo sich das jeweilige Projekt befindet. Folgen Sie der entsprechenden Zahl auf den nächsten Seiten und finden Sie weitere Informationen zum Bauvorhaben Ihrer Wahl.

61

EKTE PROJ U A B NEU R IN DE AINM N I RHE N REGIO Stand: 20. November 2021 Alle Angaben ohne Gewähr.

51


39 30

Bad Nauheim

31 32 Schlüchtern

Karben

29

47

48

60

Bad Homburg NiederErlenbach NiederEschbach

61

34 Harheim

KalbachRiedberg

Nord-West

Schöneck

33

10

Bad Vilbel

Nord-Ost

BergenEnkheim

Mitte-Nord Ost

9 Mitte-West Innenstadt II

8 5

18 17

Frankfurt

4

Innenstadt III

7

6

40

Bornheim Ostend

1

41

2 Innenstadt I 3

West

Hanau

16

13 14 12

Offenbach

59

15

11

58

57

Süd

39

50

Großkotzenburg

Kleinostheim

38 Dietzenbach

53

52

Langen Rödermark

AlsbachHähnlein

Darmstadt

35

36

37

Aschaffenburg


Ihr Weg zur Neubau-Immobilie auf neubaukompass.de

Entdecken Sie eine Auswahl neuer Bauvorhaben in Frankfurt, Wiesbaden und der Rhein-Main-Region. Der QR-Code führt Sie direkt auf neubaukompass.de mit detaillierten Informationen zum jeweiligen Bauvorhaben. Oder Sie geben im obersten Suchfeld auf neubaukompass.de die rotmarkierte ID Ihres bevorzugten Projektes ein.

2 JONES LANG LASALLE RESIDENTIAL DEVELOPMENT GMBH

Grand Tower

Neubau von Eigentumswohnungen in Europaviertel

Frankfurt OBJEKTE

BEZIRK INNENSTADT I

Stand: 20. November 2021 Alle Angaben ohne Gewähr.

1.711.000 € - 9.115.200 € 89 m² - 299 m²

1

3

BALLWANZ IMMOBILIEN & JLL RESIDENTIAL

APOLLO LIVING GMBH

Neubau von Eigentumswohnungen und Townhouses in Ostend

Neubau von 398 Eigentumswohnungen in Gallus

HAFENPARK QUARTIER

KLEYERS Frankfurt 224.900 € - 1.499.900 € 28,21 m² - 144,42 m²

410.000 € - 4.400.000 € 38 m² - 433 m²

neubaukompass.de/

20596

BEZIRK INNENSTADT I

BEZIRK BORNHEIM/OSTEND

neubaukompass.de/

11403

neubaukompass.de/

21872


41 7

4 IMMOBILIENGRUPPE GOC

BAUWERTE GMBH

Neubau von 126 Eigentumswohnungen in Bockenheim

Neubau von 11 Eigentumswohnungen in Westend

639.900 € - 1.359.900 € 84 m² - 152 m²

1.375.000 € - 2.850.000 € 82,4 m² - 169,19 m²

Westend Flair

neubaukompass.de/

17307

BEZIRK INNENSTADT II

BEZIRK INNENSTADT II

W-Double U Frankfurt

5

8

APOLLO LIVING GMBH

ENGEL & VÖLKERS FRANKFURT

Neubau von Eigentumswohnungen in Bockenheim

Neubau von 94 Eigentumswohnungen in Westend-Süd

259.900 € - 1.158.900 € 30,22 m² - 171,43 m²

695.000 € - 2.550.000 € 50 m2 - 137 m²

ONE FORTY WEST

neubaukompass.de/

18757

BEZIRK INNENSTADT II

BEZIRK INNENSTADT II

VIDO Frankfurt

neubaukompass.de/

20744

9

6

BIS BAU GRUPPE BIS MARBACHWEG 310-314 GMBH

STRABAG REAL ESTATE BEREICH RHEIN-MAIN

KUHLIO

Marbach 310

Neubau von 107 Eigentumswohnungen in Bockenheim

Neubau von 28 Eigentumswohnungen in Dornbusch

Ab 490.000 € 50,67 m² - 118,03 m²

Ab 877.875 € 93,32 m² - 146,93 m²

neubaukompass.de/

20001

BEZIRK MITTE-NORD

BEZIRK INNENSTADT II

neubaukompass.de/

18513

neubaukompass.de/

21520


10

13

SALOMONSTETTIN GMBH

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN GMBH & CO. KG

Neubau eines Doppelhauses in Berkersheim

Neubau von 57 Eigentumswohnungen in Sachsenhausen

Dachsberg

Hainer Weg 48 und 48a

513.600 € - 1.895.800 € 62,09 m² - 168,23 m²

neubaukompass.de/

21926

BEZIRK SÜD

BEZIRK NORD-OST

1.190.000 € 177,63 m²

11

14

WALSER IMMOBILIENGRUPPE

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN GMBH & CO. KG

Revitalisierung von 395 Apartments in Niederrad

Neubau von 43 Eigentumswohnungen in Sachsenhausen

livinit Frankfurt

Hainer Weg 46 und 46 a+b

849.900 € - 1.988.500 € 98,88 m² - 189,49 m²

neubaukompass.de/

20121

BEZIRK SÜD

BEZIRK SÜD

Ab 171.900 € 19,5 m² - 45 m²

neubaukompass.de/

21303

12

15

IMAXX - GESELLSCHAFT FÜR IMMOBILIEN-MARKETING MBH

MATTHEUSSER IMMOBILIEN

Neubau von 10 Eigentumswohnungen in Niederrad

Neubau von 5 Eigentumswohnungen in Sachsenhausen

nemus REFUGIUM

Am Lerchesberg

2.350.000 € 280 m²

3.150.000 € 319,6 m² - 357,4 m²

neubaukompass.de/

18056

BEZIRK SÜD

BEZIRK SÜD

neubaukompass.de/

21961

neubaukompass.de/

19427


43 16 SKYLINE IMMOBILIEN

MainGut

Neubau von 27 Eigentumswohnungen in Griesheim

BEZIRK WEST

231.000 € - 569.000 € 34 m² - 82 m²

neubaukompass.de/

21247

17 IMAXX - GESELLSCHAFT FÜR IMMOBILIEN-MARKETING MBH

höchst LEBENSWERT Neubau von 21 Eigentumswohnungen in Höchst

BEZIRK WEST

345.900 € - 699.900 € 57 m² - 113 m²

neubaukompass.de/

21558

18 TEKA PROPERTIES GMBH & CO. KG

Teutonen-Gärten Neubau von 7 Eigentumswohnungen in Unterliederbach

BEZIRK WEST

259.000 € - 899.000 € Ab 45 m2

neubaukompass.de/

21889


21 KRIEGER + SCHRAMM

Apfelgärten

Neubau von 21 Eigentumswohnungen in Bierstadt

Wiesbaden OBJEKTE

323.840 € - 780.440 € 42,23 m² - 105,16 m²

BIERSTADT

Stand: 20. November 2021 Alle Angaben ohne Gewähr.

19

22

GSW FRANKFURT

MATTHEUSSER IMMOBILIEN

Neubau von 66 Eigentumswohnungen in Biebrich

Neubau von 66 Eigentumswohnungen in Mitte

499.000 € - 899.000 € 83,2 m² - 144,18 m²

655.000 € - 11.691.000 € 70 m² - 467 m²

KURECK

neubaukompass.de/

18978

neubaukompass.de/

MITTE

BIEBRICH

Albert Villen

19573

20

23

BROKERS IMMOBILIEN GMBH

DEAG UNTERNEHMENSGRUPPE

Neubau von 8 Eigentumswohnungen in Bierstadt

Neubau von 7 Eigentumswohnungen in Naurod

399.000 € - 875.000 € 63,04 m² - 145,32 m²

677.660 € - 1.145.805 € 109,3 m² - 160,3 m²

neubaukompass.de/

21905

Magnolia Naurod

NAUROD

The New Yorker

BIERSTADT

neubaukompass.de/

21095

neubaukompass.de/

20096


45 24

26

INTERHOMES

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN GMBH & CO. KG

Neubau von 48 Doppelhaushälften in Nordenstadt

Neubau von Eigentumswohnungen in Nordost

ab 1.029.950 € 192 m²

1551.700 € 185,7 m²

Idsteiner Straße 33 und 33a

neubaukompass.de/

17823

NORDOST

NORDENSTADT

life48

25

27

GWW WIESBADENER WOHNBAUGESELLSCHAFT

D.I.I. 14. NEUBAU E GMBH / D.I.I. 102. IMMOBILIEN GMBH

Neubau von 55 Eigentumswohnungen in Nordost

Neubau von 84 Eigentumswohnungen in Südost

570.000 € - 910.000 € 84,87 m² - 130,91 m²

595.629 € - 2.023.596 € 69,93 m² - 158,44 m²

neubaukompass.de/

20722

Viktoria Viertel & Die Villen

SÜDOST

Quartier Thaerstraße

NORDOST

neubaukompass.de/

18339

neubaukompass.de/

19006


30 SCHWENDT & RAUSCHEL IMMOBILIEN OHG

Hermelinweg 59 Neubau von 22 Eigentumswohnungen in

OBJEKTE

Stand: 20. November 2021 Alle Angaben ohne Gewähr.

BAD NAUHEIM

Rhein-MainRegion

490.300 € - 773.000 € 85,41 m² - 132,58 m²

neubaukompass.de/

21897

28

31

F&R PROJEKTBAU GMBH

BUWOG BAUTRÄGER GMBH

Neubau von Doppel- und Einfamilienhäusern in

Neubau von 79 Eigentumswohnungen

629.000 € - 849.000 € 150,86 m² - 194,05 m²

233.000 € - 444.000 € 42 m² - 76 m²

neubaukompass.de/

20510

BUWOG DAS GRÜNGOLD

BAD NAUHEIM

ALSBACH-HÄHNLEIN

ALSBACHER grün

neubaukompass.de/

19606

29

32

CONCEPTAPLAN GMBH

MATTHEUSSER IMMOBILIEN

Stadtgärten am Hölderlinpfad Bad Homburg

Das Hermelin

Neubau von 42 Eigentumswohnungen

Neubau von 75 Eigentumswohnungen und 16 Stadthäusern in

275.000 € - 525.000 € 49,91 m² - 95,64 m²

neubaukompass.de/

21111

BAD NAUHEIM

BAD HOMBURG

Preis auf Anfrage 40 m² - 192 m²

neubaukompass.de/

19139


47 33

36

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN GMBH & CO. KG

PROJECT IMMOBILIEN RHEIN-MAIN

Neubau von 23 Eigentumswohnungen

Neubau von 161 Eigentumswohnungen in Verlegerviertel

408.700 € - 753.600 € 70,10 m² - 121,27 m²

405.000 € - 770.000 € 68 m² - 127 m²

neubaukompass.de/

22101

HERZOGHÖFE

DARMSTADT

BAD VILBEL

Paul-Ehrlich-Straße 23 und 25

34

37

STADTGÄRTEN BAD VILBEL 1 GMBH& CO KG

SPARKASSE DARMSTADT IMMOBILIENCENTER

Stadtgärten Bad Vilbel Eigentumswohnungen

oro Apartments Darmstadt Neubau von 171 Apartments zur Kapitalanlage in West

Neubau von 117 Eigentumswohnungen

174.650 € - 474.970 € 22 m² - 62 m²

neubaukompass.de/

18774

DARMSTADT

BAD VILBEL

Preis auf Anfrage Ab 60 m2

neubaukompass.de/

21632

35

38

SPARKASSE DARMSTADT IMMOBILIENCENTER

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN GMBH & CO. KG

Neubau von 19 Eigentumswohnungen in

Neubau von 10 Eigentumswohnungen in Dietzenbach

399.000 € - 968.000 € 57,40 m² - 129,20 m²

394.700 € - 399.700 € 94,18 m² - 94,22 m²

neubaukompass.de/

21983

Königsteiner Allee 37

DIETZENBACH

Ahastraße 6-8

DARMSTADT

neubaukompass.de/

21280

neubaukompass.de/

21157


39

42

MALIK-IMMOBILIEN

HILDEBRANDT IMMOBILIEN - FRANKFURT RHEIN/MAIN

Neubau von 7 Reihenhäusern in Großkrotzenburg

Neubau von 29 Eigentumswohnungen in Hattersheim

499.000 € - 519.000 € 139 m² - 146 m²

253.000 € - 989.000 € 37 m² - 150 m²

neubaukompass.de/

20264

MainAnker

HATTERSHEIM

GROSSKROTZENBURG

T46 Großkrotzenburg

46

43

MALIK-IMMOBILIEN

SKYLINE IMMOBILIEN

Neubau von 22 Eigentumswohnungen in Innenstadt

Neubau von 22 Eigentumswohnungen in Hofheim am Taunus

Quartier 9

BARBAROSSA Hanau 250.000 € - 415.000 € 51 m² - 103 m²

HANAU

neubaukompass.de/

22114

HOFHEIM AM TAUNUS

339.000 € - 1.050.000 € 49 m² - 152 m²

neubaukompass.de/

22076

41

44

HERMANN IMMOBILIEN

HERMANN IMMOBILIEN

Neubau von 69 Eigentumswohnungen in Steinheim

Neubau von Doppelhaushälften und Reihenhäusern in Hünfelden

Odenwaldstraße

LEBEN IM Goldenen GRUND

Ab 289.900 € 61 m² - 116 m²

Ab 364.900 € 145 m²

neubaukompass.de/

21809

HÜNFELDEN

HANAU

neubaukompass.de/

19333

neubaukompass.de/

20685


49 45

48

KRIEGER + SCHRAMM

COSMO PROJEKTE

Neubau von 13 Stadthäusern in Idstein

Neubau von 151 Eigentumswohnungen in Karben

740.900 € - 815.870 € 152,3 m² - 176,9 m²

740.000 € - 895.000 € 125 m² - 153 m²

IDSTEIN

neubaukompass.de/

20024

COSMO Karben

KARBEN

Altstadtlogen Idstein

46

49

DEAG UNTERNEHMENSGRUPPE

SKYLINE IMMOBILIEN

Neubau von 8 Reihenhäusern und 8 Eigentumswohnungen in Wörsdorf

Neubau von 8 Eigentumswohnungen in Fischbach (Taunus)

548.420 € - 780.615 € 129,04 m² - 188,10 m²

399.000 € - 656.000 € 82,62 m² - 129,09 m²

RinggassenHöfe

KELKHEIM

IDSTEIN

neubaukompass.de/

19637

FISCHBACH NOVA

neubaukompass.de/

21083

47

50

HERMANN IMMOBILIEN

KONDOR WESSELS FRANKFURT MAIN GMBH

Neubau von 13 Eigentumswohnungen in Karben

Neubau von 7 Eigentumswohnungen in

Ab 359.000 € 60 m² - 84 m²

429.000 € - 718.000 € 94 m² - 141 m²

neubaukompass.de/

22116

WINGERT 15

KLEINOSTHEIM

Taunusbrunnen

KARBEN

neubaukompass.de/

14340

neubaukompass.de/

20896


51

54

BONAVA FRANKFURT

DIETMAR BÜCHER SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN GMBH & CO. KG

Neubau von 41 Eigentumswohnungen in Kronberg im Taunus

Neubau von 12 Eigentumswohnungen in Oberliederbach

355.000 € - 1.039.000 € 45 m² - 145 m²

713.300 € 114,24 m²

neubaukompass.de/

16456

Auf den Gänsewiesen 5

LIEDERBACH AM TAUNUS

KRONBERG IM TAUNUS

Kronberger Obstwiesen

52

55

BONAVA FRANKFURT

AMADEUS PROJEKTBAU

Neubau von 153 Eigentumswohnungenin Langen in Hessen

Neubau von 46 Eigentumswohnungen und 2 Gewerbeeinheiten in Limburg an der Lahn

Römerquartier

Kopenhagener Straße 4

Auf Anfrage 49,90 m² - 88,80 m²

neubaukompass.de/

19076

LIMBURG AN DER LAHN

LANGEN IN HESSEN

310.900 € - 740.900 € 55 m² - 129 m²

neubaukompass.de/

19305

53

56

HERMANN IMMOBILIEN

PANDION

Neubau von 80 Eigentumswohnungen in Steinberg

Neubau von 168 Eigentumswohnungen in

Ab 449.900 m² 85 m² - 117 m²

Ab 519.900 € 62 m² - 93 m²

PANDION DOXX

neubaukompass.de/

20208

MAINZ

Am Speierling

LANGEN IN HESSEN

neubaukompass.de/

20835

neubaukompass.de/

13461


51 57

60

IWELLA REAL ESTATE GMBH

NDI SCHUMANN IMMOBILIEN

Neubau von 6 Doppelhaushälften in Offenbach am Main

Neubau von 102 Eigentumswohnungen in Schlüchtern

Odenwaldring 87

ELMLAND1 119.000 € - 480.000 € 37 m² - 147 m²

neubaukompass.de/

20721

SCHLÜCHTERN

OFFENBACH AM MAIN

669.000 € - 849.000 € 103 m² - 153 m²

58

61

KRIEGER + SCHRAMM

BUWOG BAUTRÄGER GMBH

Neubau von 62 Eigentumswohnungen in Bieber

Neubau von 82 Eigentumswohnungen in Schöneck in Hessen

adam Offenbach

BUWOG KILIANSHÖHE

274.500 € - 365.000 € 58 m² - 73 m²

neubaukompass.de/

17917

59 HÄHNLEIN UND KRÖNERT

WiR14 Rüsselsheim Neubau von 14 Einfamilienhäusern in Haßloch 572.500 € - 642.800 € 138,54 m²

neubaukompass.de/

20782

SCHÖNECK IN HESSEN

OFFENBACH AM MAIN

362.300 € - 554.500 € 75,81 m² - 112,32 m²

RÜSSELSHEIM

neubaukompass.de/

20158

neubaukompass.de/

20909



53

Ihre Finanzierungsberatung bei neubau kompass relevanten Informationen zu Ihrer persönlichen Finanzierungsanfrage. Beginnend mit der Vorbesprechung Ihrer finanziellen Situation, wird sich unser Experte maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse einstellen. Ob es ums Klären einzelner Punkte in den entsprechenden Formularen geht oder um die Vorabinformation, welche Dokumente Sie zur Antragstellung brauchen – wir nehmen uns Zeit für Ihre Anliegen. Unsere Finanzierungsanfrage funktioniert digital, flexibel und sicher. Der Service steht künftigen Kapitalanlegern ebenso zur Verfügung wie Eigennutzern. Machen Sie den Traum vom werthaltigen Zuhause wahr! Die richtige Finanzierung entscheidet wesentlich darüber, ob Ihr Immobilienkauf Sie langfristig glücklich macht. Aber was ist eigentlich die passende Finanzierung für Ihre Lebenssituation, und was ist wirklich möglich im Dschungel der Kredite, Darlehen und Zinsbindungen? Mit der neubau kompass Finanzierungsberatung – unabhängig und kostenlos – erfahren Sie, worauf es bei der Finanzierung ankommt und wie Sie das für Sie passende Angebot finden.

Bei Salvatore Piciocchi finden Sie die perfekte Unterstützung für Ihren Immobilienkauf über neubau kompass. Mit seinem Fachwissen und dem umfassenden Marktüberblick ist er Ihr Ansprechpartner bei der Auswahl des passenden Projektes auf neubaukompass.de und klärt mit Ihnen offene Punkte beim Immobilienkauf und der passenden Finanzierung. Vereinbaren Sie gleich einen persönlichen Termin!

Lassen Sie sich von unserem Kundenberater Salvatore Piciocchi telefonisch beraten und erhalten Sie alle

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit unseren Newslettern! Mit dem neubau kompass Newsletter Frankfurt erhalten Sie regelmäßig Informationen zu neuen Bauvorhaben in Frankfurt und dem Raum RheinMain. Geben Sie auf neubaukompass.de Ihre E-Mail-Adresse ein, wählen Sie die gewünschten Regionen aus, und schon sind Sie dabei.

Gut informiert auf neubau-frankfurt.de

Spannende Projekte, Interviews und Trends auf dem Frankfurter Immobilienmarkt finden Sie auf unserem Blog neubau-frankfurt.de.

Viel Erfolg bei der Immobiliensuche!

Diese Broschüre wurde mit der Kraft der Sonne gedruckt. Die benötigte Energie wird am Sitz der Druckerei durch eine eigene PV-Anlage hergestellt.

Diese Broschüre wurde mit Druckfarben aus nachwachsenden Rohstoffen gedruckt. Die Druckfarben sind komplett mineralölfrei und entsprechen den höchsten deutschen Zertifizierungsstandards.

Das Rohmaterial für das Papier, das für diese Broschüre verwendet worden ist, stammt aus zertifizierter (nachhaltiger) Forstwirtschaft.


Impressum Herausgeber und Verleger neubau kompass AG Perchtinger Straße 8 81379 München Telefon: 089 45 20 672-0 E-Mail: info@neubaukompass.de Internet: www.neubaukompass.de Sitz: München | Amtsgericht München HRB 174791 Vertreten durch den Vorstand: Udo Sauer, Sebastian Bruns Vorsitzender des Aufsichtsrats: Florian Huber Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a UStG: DE 261468364 Verantwortlich im Sinne des Presserechts (V.i.S.d.P.): Sebastian Bruns, (Adresse s.o.) Redaktionsleitung: Julia Niewöhner Redaktion: Felix Dehn, Kerstin Funke, Janek Müller, Isabel Röhm Mitarbeiter dieser Ausgabe: Marc Peschke, Melanie Schlachter-Peschke Grafik und Bildredaktion: Anja Kientz Anzeigen Bauträger: Deniz Sezer sezer@neubaukompass.de Heft-Bestellung und Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@neubaukompass.de Postadresse Redaktion: neubau kompass AG, Perchtinger Straße 8, 81379 München Druckerei: Schmidt & Buchta GmbH & Co. KG, Fliegerweg 7, 95233 Helmbrechts Heft 2/2021, Erscheinungsdatum: 20. Dezember 2021 Auflage: 10.000 Stück Nachdruck nur mit Erlaubnis der Redaktion. Alle Rechte vorbehalten. Mit dem Wort ANZEIGE gekennzeichnete Seiten sind vom Werbetreibenden gestaltet und nicht Teil des redaktionellen Inhalts.

neubau kompass Frankfurt neubaukompass_Frankfurt neubau kompass AG

BILDNACHWEISE:

Titel: Commerz Real AG / ONE FORTY WEST, S. 6: Anastazzo/istockfotos.com (o.mi.), Foto unten: aus dem Neubauprojekt "HAFENPARK QUARTIER" von Ballwanz Immobilien & JLL Residential S. 7 Zheka-Boss/istockphoto (u.re.), S. 10: ilya-blagoderov/unsplash S. 11: Christian-Salow/unsplash S. 12 Beitrag Wintertipps: Eintracht Frankfurt (o.li.), Stadt Frankfurt (o.re.), Foto Palmengarten: Tom Wolf (re.); Taunus Touristik Service e.V. (u.) S. 13 Beitrag Wintertipps: CityAlm/CKK Projekt GmbH (o.re), Meridian (u.); Jchambers/istockfotos.com (mi.); S. 16 Design: Die Frankfurter Küche im Museum Angewandte Kunst, 2017 Foto: Anja Jahn © Museum Angewandte Kunst (o.li.), Höchster Porzellan Manufaktur GmbH (o.re.), Museum Angewandte Kunst (Außen), Foto: Anja Jahn, 2014© Museum Angewandte Kunst (u.) S. 17: Bembeltown Design and more, Frankfurt, FSB - Franz Schneider Brakel GmbH (li.) S. 18/19: Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH S. 22: Zech Group/WOHNKOMPANIE S. 23: Viktoriia Sytnik/istockphoto S. 24/25: Sofa Couture S. 26/27: ©Helaba S. 28: Kerateam Fliesenproduktions und -Vertriebs GmbH & Co. KG S. 29: Jon Starck (li.), e15 (re.) S. 30/31: obs/KfW/Jens Steingässer S. 32: cheekylorns/istocfotos S. 33: Zoo Frankfurt (o.li.), Copyright Sven Tränkner / Dinosauriersaal / Dauerausstellung des Senckenberg Naturmuseums Frankfurt (mi.), Foto Auge: experiminta.de (u.) S. 34: LAWJR S. 35: pexels/Mikhail Nilov (o.) S. 35: Pixabay/Jill Wellington (u.) S. 36/37: Matthias Münning on unsplash S. 43: gertectdesign/istockfotos.com(re.) S. 45: emson/istockfotos.com (u.) S.52: daria-volkova/unsplash U3: Paul Kapischka/Unsplash




Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.