Page 1

V ULK

RIEGERSBURGER

Nr. 125 – März 2014

25. Jahrgang

N

Zauberhafter Frühling! Foto: Rudi Ferder


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Wir bitten um Ihre UnterstĂźtzung!

Liebe GemeindebĂźrger! Der Neustart in ein schĂśnes und freundliches FrĂźhjahr hat bereits begonnen. Die Menschen werden freundlicher und wollen etwas erneuern, auffrischen und vielleicht auch verändern. Auch in der Politik gibt es einiges Neues. Die Zusammenlegung der BĂźnde ist angesagt, ein neuer Obmann muss gewählt werden. Auch die Arbeiterkammerwahlen werden vom 27. März bis 9. April bei uns in der Steiermark abgehalten. Im Bezirk Feldbach sind Ăźber 27.000 Personen wahlberechtigt. Der Spitzenkandidat der Ă–VP ist Franz Gosch mit weiteren 219 Personen. Gemeinsam wollen sie fĂźr ein gesundes, gerechtes und sinnerfĂźlltes Arbeitsleben kämpfen. Seine vorrangigen Ziele sind die Pendlerinitiative, lebenswerte Arbeitswelt, sowie die Burn Out Plattform. Daher unser Appell an alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer: Bitte nehmen Sie an der Wahl teil! Wahlkarten werden per Post zugeschickt. „Jeder Postkasten dient als Urne“. Danke und ich hoffe auf eine gute Wahlbeteiligung! In Riegersburg ist der FrĂźhling ebenfalls schon eingezogen. Im Seebad werden eiĂ&#x;ig Bauarbeiten durchgefĂźhrt, um einen neuen Eingang zu gestalten. Blumenbeete werden Ăźberall frisch angepanzt, sodass der Ort fĂźr uns und fĂźr Gäste einladend wirkt. Aber leider musste ich feststellen, dass Wege und StraĂ&#x;en im Ort häuďŹ g mit Hundekot verschmutzt sind. Bitte verwenden Sie die Sackerln fĂźrs Gackerl!!! Ich hoffe, dass wir gemeinsam den Ort und die Umgebung sauber halten kĂśnnen. Nur wenn alle mittun, kĂśnnen wir unseren unmittelbaren Lebensraum auch schĂśn und freundlich erhalten. Die Ă–VP Riegersburg und ich wĂźnschen allen Bewohnern unserer GroĂ&#x;gemeinde ein frohes und friedliches Osterfest. Eure Ortsparteiobfrau Martha Kickenweiz 2

Es ist schon wieder ein paar Jahre her, wie nur die Zeit vergeht, dass wir in unserem Riegersburger Vulkan um Ihre Unterstßtzung in Form von Druckkostenbeiträgen gebeten haben. Genau, 2010 ist es gewesen! Mit dieser vor Ihnen liegenden 125. Ausgabe des Riegersburger Vulkan mÜchten wir es wieder einmal versuchen, einen Teil unserer Druckkosten durch Ihren Anerkennungsbeitrag abzudecken. Es wßrde uns sehr freuen. Der Grund dafßr ist rasch erklärt und liegt eigentlich auf der Hand. Trotz der stark steigenden Produktionskosten haben wir stets versucht, die Inseratenpreise fßr unsere Gewerbebetriebe, welche den wirklich beispielhaften LÜwenanteil unseres Budgets ausmachen, und die Beiträge der ÖVP-Teilorganisationen so niedrig wie mÜglich

zu halten. Auch die Marktgemeinde Riegersburg war uns immer mit ihrem jährlichen Druckkostenbeitrag behilich. Und obwohl niemand aus dem Redaktionsteam jemals auch nur einen mßden Schilling oder Euro erhalten hat, schaffen wir es mehr schlecht als recht, gerade so mit einer schwarzen Null um die Runden zu kommen. Mit Ihrer wenn auch noch so kleinen Hilfe wßrden wir es in diesem Jahr wieder etwas leichter schaffen. Nutzen Sie bitte den beiliegenden Zahlschein oder ßberweisen Sie bitte Ihre Spende auf unser Konto bei der Raiffeisenbank Riegersburg -Breitenfeld: Bankleitzahl :38326, IBAN: AT53 3832 6000 0002 4729, BIC: RZSTAT2G326 Wir danken Ihnen schon jetzt im Voraus sehr herzlich!



Das Buch Buch Das

derNaturfĂźhrer NaturfĂźhrer der Steirisches Vulkanland Steirisches Vulkanland lĂźftet1000 1000Geheimnisse Geheimnisse lĂźftet unserernatĂźrlichen natĂźrlichen unserer Umweltund undsoll sollneben nebendem dem Interesse Umwelt Interesse derder Lesendenan ander derNatur Natur auch Lesenden auch einein Wegbegleiter Wegbegleiter auf sein. aufden denSpuren Spurender derVulkane Vulkane sein.

                                     !    ! 

       "$%## "$%## 



                      

Impressum: Herausgeber, EigentĂźmer und Verleger: Ă–VP Riegersburg, Obfrau Martha Kickenweiz, Riegersburg 157, 8333 Riegersburg; Verlagspostamt: 8333 Riegersburg; Redaktion: Kurt Adlgasser; Satz und Druck: Druckerei Schmidbauer, WallstraĂ&#x;e 24, 8280 FĂźrstenfeld. Homepage: e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at.


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

29. März 2014

Mit dem bereits traditionellen Opening der Riegersburg starten wir in die neue Tourismussaison und würden uns sehr freuen, Sie als Gast begrüßen zu dürfen! Der Frühling haucht dem Land wieder frisches Grün und blühende Bäume ein. Mit neuer Kraft sprießt die Natur ihrer üppigen Farbenpracht entgegen.

12:00 Uhr

14:30 Uhr

Veste Riegersburg

Frühlingsfrisches Treiben am Marktplatz

Öffnung Burgtor (Schlüssel) freier Eintritt für alle BesucherInnen

Greifvogelwarte Fotoshooting mit Greifvögeln (14:30 Uhr)

Leopold Klettersteig Klettern am Leopold Klettersteig. Für Unerfahrene gibt es die Möglichkeit, Ausrüstung gegen Entgelt auszuborgen und mit einem Guide an der Eröffnung teilzunehmen. Telefonische Voranmeldung erforderlich: Tel.: 0699 120 49 449

Ritter zu Riegersburg Schaukampf (15:00 Uhr)

Gölles Manufaktur für edlen Brand & feinen Essig: Edelbrandverkostung & Essigquiz (Gewinnspiel mit attraktiven Preisen)

Fromagerie zu Riegersburg

13:30 Uhr

Käseverkostung

Erlebnisführung

Vulkanlandsektmanufaktur Meister

mit Günther Maierhofer (von der Burg zum Marktplatz)

Sektverkostung

Zotter Schokoladen Manufaktur Schokoladenverkostung

Kulinarische Köstlichkeiten werden von den Riegersburger Wirten, Winzern und Buschenschenken serviert. Für musikalische Umrahmung ist gesorgt. Tourismusverband Riegersburg I 8333 Riegersburg 26 I TEL +43 (0) 3153 8670 I FAX +43 (0) 3153 200 70 tourismus@riegersburg.com I www.riegersburg.com I facebook.com/TourismusverbandRiegersburg

SP:Rappold

GesmbH & CO KG

Elektrohandel, Elektroinstallationen, Alarmanlagen, Blitzschutz, Rohrpostsysteme, Photovoltaikanlagen 8333 Riegersburg, Riegersburg 156, Telefon 03153/8262, Fax 03153/7337 2544 Leobersdorf, Aumühlweg 15 / Halle 7G, Tel.: 02256/20456, Fax: -15 e-mail: office@rappold.at Internet: www.rappold.at Besuchen Sie unsere neu gestaltete Homepage unter www.rappold.at ´dort finden Sie aktuelle Angebote und unseren Gerätekatalog mit mehr als 3000 Artikeln ´Bestellmöglichkeit über Internet mit Abholung in unserem Elektrofachgeschäft 3


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

S

Deine Stimme zählt – jetzt wählen! AK Wahl geht uns alle an! Die wichtigste Wahl fĂźr ArbeitnehmerInnen beginnt in KĂźrze. Bei der AK-Wahl bestimmen wir Ăźber die politische Zusammensetzung unserer gesetzlichen Interessenvertretung in der Steiermark. „Die AK nicht links liegen lassen“. In der Steiermark ďŹ ndet die AK-Wahl in der Zeit vom 27. März bis 9. April 2014 in diversen Betriebswahllokalen statt. Die Mehrheit der Wähler wählen jedoch per Post. ACHTUNG: Briefwähler erhalten bereits in dieser Woche (ab 18. März 2014) ihre Wahlkarte per Post zugeschickt, sie kĂśnnen sofort wählen und senden ihre Wahlkarte auf dem Postweg wieder retour. Vorsicht Wahlkarte nicht wegwerfen. Bitte unbedingt die Anleitungen beachten. Die Wahlberechtigten wählen dabei 110 Kammerräte in die Vollversammlung der Arbeiterkammer Steiermark. Die Kammerräte wählen den Präsidenten, die Vizepräsidenten und weitere Vorstandsmitglieder. Und Sie bestimmen die Politik der AK in der Vollversammlung und in einzelnen AusschĂźssen mit. Warum AK-Wahl? Ihre Stimme beeinusst die Zusammensetzung der AK-Vollversammlung. Dieses demokratisch gewählte „Arbeitnehmerparlament“ wahrt und vertritt Ihre Interessen und Rechte als arbeitender Mensch in unserer Gesellschaft. Nur eine starke, politisch ausgewogen zusammengesetzte Interessenvertretung kann Ihre Anliegen in Politik und Wirtschaft wirksam zur Sprache bringen und auch umsetzen. Wer ist wahlberechtigt? Wahlberechtigt sind alle ArbeitnehmerInnen, die am Stichtag 20. Dezember 2013, als Mitglied der AK Steiermark ange-

meldet waren. Diese wurden automatisch in die Wählerliste aufgenommen. Stimmberechtigt sind aber auch nicht umlagepichtige Mitglieder wie Lehrlinge, KarenzgeldbezieherInnen, ArbeitnehmerInnen die Präsenz-, Zivil- oder Ausbildungsdienst leisten, geringfßgig Beschäftigte sowie Arbeitslose, die zuvor mindestens 20 Wochen AK-zugehÜrig waren, wenn sie die Aufnahme in die Wählerliste beantragt haben. Wo kÜnnen Sie wählen? Soweit es organisatorisch mÜglich ist, wird die Wahl in den Betrieben (Betriebswahlsprengeln), also am Arbeitsort durchgefßhrt werden. Wahlberechtigte, die keinem Betriebswahlsprengel zugeordnet werden kÜnnen, werden in einem allgemeinen Wahlsprengel zusammengefasst. Diese Wahlberechtigten erhalten automatisch eine Wahlkarte mit der sie mittels Briefwahl ihre Stimme abgeben kÜnnen. Die AK stellt unabhängige Wahlkommissionen, womit die durch die Bundesverfassung abgesicherte, freie, persÜnliche und geheime Wahl gewährleistet ist. Dauer der Wahl Fßr die steirische AK-Wahl 2014 wurde ein Wahlzeitraum von 14 Tagen, 27. März bis 9. April 2014 festgelegt. Feststellung der Wahlergebnisse Die Auszählung der Stimmen von Betriebswahlsprengeln erfolgt durch die zuständige Zweigwahlkommission. Die im allgemeinen Wahlsprengel persÜnlich und auf dem Postweg abgegebenen Stimmen werden von der Hauptwahlkommission ausgezählt. Entscheiden Sie, welche politische Ausrichtung die AK in der Steiermark die nächsten fßnf Jahre haben soll! Stärken Sie Ihre gesetzliche Interessenvertretung durch Ihre Teilnahme an der Arbeiterkammerwahl Weitere Infos unter: www.akstmk.at sowie unter franzgosch.at

Bau & PlanungsbĂźro Beratung Bauaufsicht Bmst. Ing.

Edgar Baier #+2   C+*-'7('/+7-3='9

Kfz-Technik ,B7!%:4*"6+?/'2,'.7?+:-+ ;53#7'1957(/8?:7!/89+47':6+ ").3/+7895,,+'99+7/+.'4*+2 4

HUBER ...Qualität bauen 0664 / 150 60 70 Bßro: 8350 Fehring - Brunn 166 Telefon: 03155 - 33 99 0 - Fax: 03155 - 33 991 office@huberhaus.at - www.huberhaus.at


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Liebe GemeindebürgerInnen, liebe Jugend! Das Frühjahr hält langsam aber sicher Einzug in unsere Region und in unserer Gemeinde. Man merkt das nicht nur am Wetter, sondern auch, wenn man die Zeitungen aufschlägt, insbesondere den Sportteil. Die Wintersportarten verabschieden sich mit einer aus österreichischer Sicht durchwegs positiven Bilanz! Zwei Weltcupgesamtsieger aus Österreich. Österreich, was willst du mehr!?! Schade nur, dass es mit einem kleinen Misston zwischen Freunden enden musste. Es ist halt schwer zu verlieren, wenn auch ganz knapp, oder gerade deshalb? Es zeigt aber auch, welch hartes, manchmal brutales Geschäft der Spitzenleistungssport ist. Und mit dem Frühling rücken andere Sportarten wieder in den Vordergrund wie König Fußball. Das runde Leder übernimmt wieder die Führungsrolle. Aber nicht nur im Sport gibt es diese Veränderung, auch in unserer Gemeinde beginnt alles wieder zu grünen und zu blühen. Mit dem Frühjahr beginnt auch eine neue Ära im Innendienstbereich der Gemeinde. Wie im Sport gilt auch bei uns ohne Training sprich Probieren und Versuchen gibt es keine zufriedenstellenden Leistungen. Aber jetzt passend zum Frühjahr erblühen unsere Bemühungen aus Herbst und Winter und schön langsam beginnt das neue Computerprogramm zu funktionieren. Hier gilt es einen großen Dank an das gesamte Team mit

Manuela Winkler, Gisela Felkl, Eveline Hörmann, Daniela Geiblinger, Christa Geber, Martin Hörmann, Mag. Monika Fink und Hannes Sitzwohl auszusprechen, die hervorragende Arbeit geleistet haben. Der nächste Gemeindeinformationstag wird auch noch im Frühjahr stattfinden. Für das Jahr 2014 haben wir uns einiges vorgenommen und wollen dieses mit Eurer Unterstützung auch umsetzen. Zu den dringlichen Projekten gehören der Umbau des ehemaligen Gasthofes Frühwirth, der Zu- und Umbau im Seebad Riegersburg, das Errichten eines Nahversorgerzentrums in Riegersburg, eine Grünschnitt-Kompostierung bei der Kläranlage, der Spielplatz in Schweinz, die Fertigstellung sämtlicher Ortsbeleuchtungen, einige Straßenrenovierungen, die Sanierung der Vulkanlandhalle und vieles mehr. Der Frühling ist da und damit nicht nur die genannten Projekte sondern auch die nächsten Gespräche über die Gemeindestrukturreform gehen weiter, damit wir in der nahen Zukunft als eine gut funktionierende Gemeinde dastehen können. Und auch hier gilt wie im Sport: ohne Einsatz keine guten Resultate! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen einen guten Start ins Frühjahr 2014 und vorweg ein frohes Osterfest. Genießen sie die wunderschöne Zeit des Frühlings in unserer schönen Region.

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen Familie Karl Puchleitner!

Familie Gölles-Valda wünscht Ihnen ein schönes friedvolles Osterfest!

5


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Unser Anton in Pension! Wer kennt ihn nicht oder hat in den letzten 13 Jahren mit ihm nicht in irgendeiner Gemeindeangelegenheit zu tun gehabt. Der Anton Janisch aus Krennach, der emsige Vorarbeiter im Außendienst, der Gemeindemitarbeiter, der sich überall auskennt, über vieles Bescheid weiß und eigentlich alles kann. – Ja genau, so kennen wir den lieben Anton, wie ihn die meisten rufen. Am 1. Februar 2001 hat er in der Gemeinde seinen Dienst angetreten und hat rasch das Kommando über den Außendienst und die Mitarbeiter übernommen. Auch er hat rasch erkennen müssen, dass kein Tag wie der andere ist, wenn es darum geht, die zahllosen und vielschichtigen Aufgaben in einer Gemeinde zur möglichst großen Zufriedenheit für die Bevölkerung zu lösen. Und er hat vieles geschafft, mit Einsatz, mit Wissen, mit Fleiß, mit G’spür und manchmal Gott sei Dank auch mit etwas Glück, das jeder braucht – er könnte da wohl ein dickes Buch schreiben, was er so alles im Laufe dieser 13 Jahre in der Marktgemeinde so erlebt hat.

Seit dem 31. Jänner dieses Jahres ist der Anton nun im Ruhestand. Aber halt! Ist er nicht immer noch in der Gemeinde unterwegs und arbeitet und kümmert sich um alles? Ja, zum Teil. Bis ein neuer Vorarbeiter die vielseitigen Aufgaben einer Gemeinde bewältigen kann, hilft er natürlich hier und dort noch gerne ein wenig aus. Und als Vizebürgermeister unserer Marktgemeinde macht er ja sicher noch zumindest bis zur Gemeindezusammenlegung weiter, und wer weiß …? Auch als Hallenwart wird der Anton Janisch noch für die Gemeinde und die Vereine zur Verfügung stehen, solange noch kein Nachfolger gefunden ist (eigentlich wird ja gar keiner gesucht, oder?). Lieber Anton, alles Gute und vor allem viel Gesundheit. Lass es vielleicht trotzdem schön langsam etwas ruhiger angehen und genieße deine neu gewonnenen Freiheiten. Du brauchst diese ja sicherlich noch lange für deine Familie, die in all den Jahren oft und oft auf dich verzichten musste, wenn du im Gemeindeeinsatz deine große Pflicht erfüllt hast. Die ganze Gemeindebevölkerung dankt dir dafür!

Dienstleistungen der Saubermacher Dienstleistungs AG Der Saubermacher bietet individuell abgestimmte Entsorgungslösungen vor allem zur Sammlung,Verwiegung und Verwertung kommunaler, gewerblicher und gefährlicher Abfälle.Weitere Dienstleistungen sind Kanalservice (Kanalspülen, Kanalwartung etc.), Straßenkehren, Ölabscheider - Wartung und Behälterwaschen. Der Saubermacher betreibt Reststoffsortieranlagen und erstellt individuelle Abfallwirtschaftskonzepte zur Minimierung der Entsorgungskosten und Optimierung der betriebli-

6

chen und kommunalen Abfallwirtschaft. Mit einem österreichweiten Netz von Partnerunternehmen kann der Saubermacher auch flächendeckende Lösungen anbieten.


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Betreutes Wohnen mit dem Roten Kreuz, mehr als nur Wohnen‌ Betreutes Wohnen des Roten Kreuz bedeutet neben Wohnen mit UnterstĂźtzung auch Gesellschaft und SpaĂ&#x;: Gesellschaftsspiele, „Kaffeetratscherl“ mit Freunden oder FamilienangehĂśrigen, Veranstaltungen zu diversen Anlässen wie Geburtstag, Weihnachten, Ostern, Besuche von Kindergarten- und Schulkindern usw. lassen keine Langeweile aufkommen. So besuchten wir im Februar z.B. den „Buschenschank zum Zotterhansl“ am Mesnerberg, wo wir als Gäste der Familie Zotter mit KĂśstlichkeiten verwĂśhnt wurden. Die angenehme Fahrt dorthin wurde noch dazu von „Taxi Zehethofer“ gesponsert. Am 26.02.2014 konnten wir am „Glaubens- und Hoffnungsabend“ Herrn Pfarrer Mag. Dr. Boguslaw Swiderski, Frau Traude Lassl und Nachbarn des Betreuten Wohnhauses begrĂźĂ&#x;en. Nach dem gemeinsamen Beten, Erzählungen aus dem eigenen Leben, Diskussionen Ăźber Themen wie Freundschaft, Vertrauen und vieles mehr sorgte das gemeinsame Essen fĂźr einen gemĂźtlichen Ausklang. Am Mittwoch, den 09.04.2014, 14 bis 17 Uhr lädt die Betreuerin, Frau

Martina Schnepf, alle Interessierten zum gemeinsamen Palmbuschenbinden in den Gemeinschaftsraum des Betreuten Wohnens, Riegersburg 23, ein. Um Anmeldung wird gebeten: 0676/875410253, Frau Martina Schnepf Das Material wird zur VerfĂźgung gestellt, um eine Spende als Unkostenbeitrag wird gebeten. FĂźr wen ist Betreutes Wohnen geeignet? • FĂźr ältere Menschen, die in einem altersgerechten Wohnkonzept ein hohes MaĂ&#x; an Selbstbestimmung und Unabhängigkeit leben mĂśchten. • FĂźr Alleinstehende, Ehepaare oder befreundete ältere Menschen, die

Sonniges Bauland zu verkaufen! Mit Grundstßcken von ca. 863 - ca. 975m². Absolut ruhige, aufgeschlossene Bauplätze, in schÜner leichter Hanglage am Sßdhang der Riegersburg. Die Bebauungsdichte beträgt 0,2 bis 0,4. .DXISUHLV½Pò Auskßnfte: Marktgemeindeamt Riegersburg Tel. (03151) 8204-12 Fax: 22 E-Mail: gemeindeamt@riegersburg.com

in einem guten Serviceumfeld des Roten Kreuzes gemeinsam ihren Lebensabend verbringen mĂśchten. Wer älter wird, weiĂ&#x; Hilfe zu schätzen. Viele ältere Menschen glauben, ihre Freiheit aufgeben zu mĂźssen, um in sicherer Umgebung wohnen zu kĂśnnen. Das Betreute Wohnen des Roten Kreuzes bietet viele Vorteile, um ein Leben in Sicherheit, Gemeinschaft und Selbstbestimmung zu genieĂ&#x;en. Betreutes Wohnen bedeutet, dass jeder in seinen „eigenen vier Wänden“ lebt und den Alltag mehr oder weniger alleine bzw. mit UnterstĂźtzung der Betreuerin organisiert. Die barrierefreie Gestaltung der Wohnung, die mĂśglichen Bewegungseinschränkungen älterer Menschen Rechnung trägt, fĂśrdert eigenständiges Wohnen. Nähere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer des Betreuten Wohnens 0676/875410250, Frau Dr. Beatrix Cichocki-Richtig

Riegersburger Wohnungsmarkt 60 m2 Wohnung in Riegersburg 16 zu vermieten Geschäftslokal 130m2 (ehemals Schlecker/Dayli) zu vermieten Nähere Auskßnfte unter der Nummer 0664/192 13 78

Allen Kunden und Lesern des Riegersburger Vulkans wĂźnschen wir ein friedvolles Osterfest!

Ihre persĂśnlichen Betreuer in Riegersburg und Umgebung

Markus FISTERER Tel.: 0664/438 67 69 Oliver NEUHOLD Tel.: 0664/407 42 80 Weil ich noch viel vorhab >> Versicherung Vorsorge VermĂśgen 7


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Geringere Förderung für Photovoltaik Landesförderungen NEU von 01.01.2014 bis 31.12.2014 Vom Land Steiermark wurden die neuen Förderrichtlinien für Direktförderungen bezüglich Photovoltaikanlagen, moderner Holzheizungen und thermischer Solaranlagen für das Jahr 2014 beschlossen. Die Photovoltaik-Förderung wurde gekürzt, die Holzheizungs-Förderung bleibt in gleicher Höhe bestehen und bei der Solar-Förderung werden kleine Anlagen nun niedriger, größere Anlagen hingegen höher gefördert. Die Direktförderungen im Detail: Photovoltaikanlagen werden von 2 bis 3 kWp gefördert. Die Förderung bei einer 2 kWp-Anlage beträgt 965 Euro, eine 3 kWp-Anlage wird mit 1.075 Euro gefördert. Thermische Solaranlagen werden auf Neubauten (Baubewilligung ab dem 01.05.2011) ab einer Aperturfläche (Fläche ohne Rahmen) von 16 m² mit 70 Euro/m² gefördert. Hinzu kommt ein Sockelbetrag von 550 Euro. Solaranlagen auf älteren Gebäu-

den werden bereits ab 6 m² mit 50 Euro/m² gefördert. Ein Sockelbetrag von 200 Euro kommt hinzu. Moderne Holzheizungen werden in unterschiedlicher Höhe gefördert: Die Förderung von Scheitholzheizungen beträgt max. 1.100 Euro, jene von Pellets- und Hackschnitzelheizungen max. 1.400 Euro. Ein Antrag auf Direktförderung ist vor Errichtung der Anlage zu stellen. Energieberatungen im Zuge der Fördereinreichung werden mit max. 100 Euro gefördert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www. lea.at oder unter der Telefonnummer 03152/8575-500.

Geförderte Energieberatungen in der Energieagentur W.E.I.Z. Eine richtige Energieberatung hilft Ihnen, die richtigen Entscheidungen bei Neubau , aber vor allem bei Sanierungsvorhaben zu treffen! Wir ziehen die Förderung vom Land gleich direkt bei der Rechnung ab, sodass für die Kunden kein bürokratischer Aufwand entsteht Im Zuge des 2. Paketes können wir auch die Kosten für den Energieausweis senken!!! Förderung des Landes Steiermark (70% der Kosten max. 126,-€ für Paket 1 und max. 350,-€ für Paket 2) 1) Paket Energiesparberatung Die Energieagentur W.E.I.Z. berät Sie ca. 1,5 h lang bei Ihnen Vorort individuell über Einsparpotentiale, mögliche Sanierungsmaßnahmen, etc. (auch mit Hilfe einer Thermographiekamera um mögliche Schwachstellen zu finden) Die Kosten belaufen sich bei ei8

ner ca. 1,5 h Beratung wie folgt: Was? Kosten? Vorort Erstberatung ca: 1,5 h 180,-€ Förderung Land Steiermark 126,-€ Ihre Kosten 54,-€ 2) Paket: Vor-Ort-Energiecheck und Beratung Die Energieagentur W.E.I.Z. macht vor Ort eine Bestandsaufnahme Ihres Gebäudes, erstellt ein Konzept für Gebäude und Heizung und berät sie auch bei der Förderung!! Was? Kosten? Vor-Ort-Energiecheck und Beratung 500,-€ Förderung Land Steiermark 350,-€ Ihre Kosten 150,-€ Terminvereinbarungen unter Energieagentur W.E.I.Z. Franz-Pichler-Straße 30, 8160 Weiz 03172/603-0 energieagentur@w-e-i-z.com


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Sanierungsscheck für Private 2014 Im Jahr 2014 stehen wieder € 100 Millionen für Förderungen im Bereich der thermischen Gebäudesanierung zur Verfügung. Davon werden € 70 Millionen für den privaten Wohnbau bereitgestellt. Privatpersonen können ab 3. März 2014 wieder um Zuschüsse ansuchen, wobei das zu sanierende Gebäude älter als 20 Jahre (Datum der Baubewilligung vor 1. Jänner 1993) sein muss. Einreichungen sind bis 31. Dezember 2014 möglich. (Vorbehalt der verfügbaren Mittel!!!!) Die Förderung beträgt: • bis zu 30 % der förderungsfähigen Kosten bzw. • max. 6.000 Euro für die thermische Sanierung und • max. 2.000 Euro für die Umstellung des Wärmeerzeugungssystems Bei Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen bzw. mit Umweltzeichen oder von Holzfenstern kann jeweils ein Zuschlag von 500 Euro in Anspruch genommen werden. Experten-Tipp 1: Schnelles Einreichen zahlt sich im Jahr 2014 besonders aus! Experten-Tipp 2: Vorab informieren, Förderung beantragen und dann erst umsetzen! Um den Sanierungszuschuss in Anspruch nehmen zu können, ist es jedoch notwendig, vor Beginn der Sanierungsmaßnahmen anzusuchen. Für die Einreichung benötigen Sie ebenso einen Energieausweis, für den Sie im Rahmen dieser Förderoffensive ebenfalls einen Zuschuss erhalten können. Für nähere Informationen steht Ihnen die Energieagentur W.E.I.Z., als amtlich anerkannte Anlaufstelle des Landes Steiermark, unter Tel.: 03172/603-0 oder E-mail energieagentur@w-e-i-z.com sehr gerne zur Verfügung.

Kunden n e r e s n u en allen es Osterfest! h c s n ü w r Wi n froh i e n e d n und Freu

9


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Eintritt frei!

„Um ein Kind gut groĂ&#x;zuziehen, braucht es ein ganzes Dorf!“

Auftakt zum Projekt „Erfahrungsraum Gemeinde“ fĂźr die Gemeinden Riegersburg, Kornberg, LĂśdersdorf und Breitenfeld

Vortrag mit

AndrĂŠ Stern (bekannt aus dem neuen KinoďŹ lm „Alphabet“ von Erwin Wagenhofer)

Samstag, 5. April 2014 um 14 Uhr, Vulkanlandhalle Riegersburg Austausch und Diskussion | Projektvorstellung | Buffet | Kinderbetreuung vor Ort! „Jedes Kind ist hochbegabt!“ Diese Ansicht vertreten der Gehirnforscher Prof. Dr. Gerald HĂźther und viele seiner Kollegen. Mit dem Projekt „Erfahrungsraum Gemeinde“ gestalten wir gemeinsam ein Umfeld, in dem unsere Kinder und Jugendlichen ihre Potentiale entfalten kĂśnnen. Nehmen Sie Teil und seien Sie selbst die Veränderung, die Sie sich von der Welt wĂźnschen! Mehr Infos: www.erfahrungsraumgemeinde.at, preininger@vulkanland.at, Tel: 0664/ 886 74 746

Steirisches Vulkanland. Region-SĂźdoststeiermark

Regionalmanagement Steirisches Vulkanland.

Ein schĂśnes und frohes Osterfest wĂźnscht Ihnen

 7+44'). #+2   '=    5(/29+2   

 +3'/2 -7',97'486579+89>7/544+9 < < < - 7 ' ,  9 7 ' 4 8 6 5 7 9 +  4 + 9

rn! e t s O e h o r F 10

Um ein Kind gut groĂ&#x;zuziehen, braucht es ein ganzes Dorf Ein afrikanisches Sprichwort besagt: â&#x20AC;&#x17E;Um ein Kind gut groĂ&#x;zuziehen, braucht es ein ganzes Dorf!â&#x20AC;&#x153; Tatsächlich lernen wir nicht alleine in den Schulen und Bildungseinrichtungen, sondern in jeder Sekunde unseres Lebens. Somit tragen wir gemeinsam die Verantwortung, diesen Lern- und Erfahrungsraum fĂźr unsere junge Generation mitzugestalten. Ein â&#x20AC;&#x17E;lebender Beweisâ&#x20AC;&#x153; dafĂźr ist AndrĂŠ Stern. Der junge Mann aus Frankreich, der fĂźnf Sprachen spricht, mehrere Berufe erlernt hat, drei BĂźcher verĂśffentlichte und ein Institut leitet, war nie in seinem Leben in einer Schule! Bei der Auftaktveranstaltung zu einem vom Land Steiermark gefĂśrderten Projekt fĂźr die Gemeinden LĂśdersdorf, Breitenfeld, Kornberg und Riegersburg erzählt er Ăźber seine Erfahrungen. Mit dem Projekt â&#x20AC;&#x17E;Erfahrungsraum Gemeindeâ&#x20AC;&#x153; gestalten Menschen aus den vier Gemeinden gemeinsam ein Umfeld, in dem unsere Kinder und Jugendlichen ihre Potentiale entfalten kĂśnnen. Wir laden Sie herzlich zur Projektauftaktveranstaltung am Samstag, 5. April 2014 um 14:00 Uhr in die Vulkanlandhalle Riegersburg ein. Ein PďŹ&#x201A;ichttermin fĂźr die gesamte Gemeinde: Kommen Sie zum Projektauftakt, bringen Sie Ihre Erfahrungen und Anliegen mit ein und seien Sie selbst die Veränderung, die Sie sich von der Welt wĂźnschen! Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie unter www. erfahrungsraumgemeinde.at, per E-Mail an preininger@ vulkanland.at, oder telefonisch unter 0664/ 886 74 746.


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

4. Mai ab 10 Uhr Ein frohes Osterfest wĂźnschen wir allen Kunden und Mitarbeitern. 11


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Brauchtumsfeuer Pflegen wir unser Brauchtum und erfreuen wir uns am Licht des Osterfeuers. Es versinnbildlicht den Übergang vom Winter zum Frühjahr und ist Zeichen für die in der Natur stattfindende Erneuerung. Im Religiösen (röm. kath.) feiern wir die Auferstehung Jesu. In der Praxis werden Brauchtumsfeuer ohne Zusammenhang mit religiösen Feiern auch zur Abfallentsorgung missbraucht und zu Zeiten entfacht, die keine anerkannten Brauchtumstage sind. Diese Vorgehensweise ist verboten und führt zu unnötigen Umweltbelastungen. Von der Gesetzgebung her ist es eindeutig. Es gilt ein ganzjähriges Verbot für die Verbrennung von biogenen Abfällen außerhalb von Anlagen. Das Verbrennen von pflanzlichen Materialien aus dem Hausgartenbereich und aus dem landwirtschaftlich nicht intensiv genutzten Bereich ist ganzjährig verboten! Im Rahmen von Brauchtumsveranstaltungen dürfen unbe-

Trenn ABC Abfall trennen wird immer wichtiger, denn wenn wir richtig trennen, profitieren vor allem unsere Umwelt und unsere Brieftasche. Abfall trennen heißt: – Einsparung von wertvoller Energie, Ressourcen und Rohstoffen – Aktiver Klimaschutz, CO2- Einsparung durch richtige Abfalltrennung. – Niedrighalten der Müllgebühren. Durch die ordnungsgemäße Sammlung recyclingfähiger Abfälle werden Erlöse in die Gemeindekassen gespült und so können die Müllgebühren niedrig gehalten werden. Im Gegensatz dazu ist die Entsorgung von Abfallgemischen wie Rest- und Sperrmüll teuer. Ein weit verbreiteter Irrtum: Immer noch ist es ein weit verbreiteter Irrtum, dass auf

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen Familie Graf! 12

handeltes Holz, Baumschnitt, Rebholz und Laub nur im trockenen Zustand verbrannt werden. Das Osterfeuer darf nur am Karsamstag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 3.00 Uhr früh am Ostersonntag abgehalten werden. Sonnwendfeuer dürfen nur am 21. Juni (Samstag) entzündet werden. Gute Tat für unsere Umwelt Kompostieren Sie Ihren Strauch- und Heckenschnitt und Sie erhalten einen wertvollen Dünger. Durch das Verbrennen von Gartenabfällen belasten wir nur unsere noch gute Luft. Es spricht nichts gegen ein wirkliches Osterfeuer, aber alles gegen ein reines Entsorgungsfeuer.

Deponien unsere getrennten Abfälle „eh wieder z´amm gschmissen” werden. Ist Abfall erst einmal getrennt, bleibt er getrennt und wird recycelt, also wiederverwertet. Einige Beispiele: – Glas, Papier, Eisen oder Holz sind wertvolle Rohstoffe und werden nahezu zu 100% zu neuen Produkten verarbeitet. – Elektroaltgeräte werden von Schadstoffen befreit und wertvolle Rohstoffe werden wiedergewonnen (Kupfer, Aluminium, Eisen und andere Edelmetalle). – Auch Kunststoffe (Gelber Sack) werden nachsortiert und teilweise stofflich verwertet. Der Rest wir thermisch genutzt (verbrannt). Is´eh logisch, was wo rein gehört …..sind Sie sicher? – Das Plastiksackerl im Biomüll Aus Bioabfall wird wertvoller Kompost, mit Plastiksackerl darin funktioniert das leider nicht. Das kann so weit führen, dass der Bioabfall teuer, nämlich als Restmüll, entsorgt werden muss! Verwenden Sie stattdessen 100% biologisch abbaubare Bioabfallsackerl oder Papiersackerl- und die gibt’s im Handel oder beim Abfallwirtschaftsverband. – Die Taschentücher im Altpapier Papiertaschentücher sind zwar aus Papier, wenn sie jedoch gebraucht sind, gehören sie zum Restmüll. Ebenso wie anderes, stark verschmutztes Papier (z.B. Papierhandtücher, Küchenrolle) stören sie beim Papierrecycling. Die Restmülltonne ist der richtige Ort für verschmutztes Papier. – Die missverstandene „Plastiktonne“ Die Plastiktonne hat sich als Begriff längst eingebürgert. Dabei kommen in die gelbe Tonne bzw. den gelben Sack nur Leichtverpackungen (Flaschen, Becher, Netze, Sackerl) aus Kunststoff oder Holz. Kunststoffabfälle wie Spielzeug oder Haushaltsgeräte gehen einen eigenen Verwertungsweg und haben in der Plastiktonne /Sack nichts verloren! Abfalltrennen macht Sinn! Bitte lesen Sie das beigefügte Abfall-Trennheft aufmerksam durch und bewahren Sie es gut auf. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, rufen Sie 03152/5073-0 (AWV Feldbach).


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Jetzt rückwirkend beantragen:

PENDLERBEIHILFE 2013 Doppelte Haushaltführung und Familienheimfahrten Im Falle einer auswärtigen Tätigkeit eines Steuerpflichtigen, bei der eine Wohnung in der Nähe des Arbeitsplatzes unterhalten wird, können unter gewissen Voraussetzungen Kosten im Zusammenhang mit einer doppelten Haushaltsführung bzw. für Familienheimfahrten steuerlich abgesetzt werden. Entscheidend für die Anerkennung sind vor allem die Unzumutbarkeit der täglichen Rückkehr an den Familienwohnsitz, die Unzumutbarkeit der Verlegung des Familienwohnsitzes sowie das Entstehen eines Mehraufwands. Die Unzumutbarkeit der täglichen Rückkehr an den Familienwohnsitz ist ab einer Entfernung von 120 km stets gegeben. Bei ausreichender Begründung werden auch geringere Distanzen akzeptiert. Solche Gründe könnten z.B. ein dauerhaft schlechter Gesundheitszustand oder sehr unregelmäßige Arbeitszeiten sein. Die Verlegung des Familienwohnsitzes ist unzumutbar wenn: – Der Ehepartner am Familienwohnsitz berufstätig ist und die Einkünfte mehr als € 6.000,00 betragen. – Am Familienwohnsitz eine zweite Berufstätigkeit vom Steuerpflichtigen ausgeübt wird. – Von vornherein mit Gewissheit anzunehmen ist, dass die auswärtige Tätigkeit auf vier bis fünf Jahre befristet ist. – Jederzeit eine berufliche Versetzung an einen anderen Ort möglich ist. – Der Familie (mit Kindern) ein Umzug aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich ist oder pflegebedürftige Angehörige im Haushalt leben. Bei Vorliegen der Voraussetzungen für die Unzumutbarkeit der Verlegung des Familienwohnsitzes werden doppelte Haushaltsführung und Familienheimfahrten anerkannt. Falls diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind und nur eine tägliche Rückkehr unzumutbar ist, so können die Kosten nur vorübergehend geltend gemacht werden (Verheiratete/in Lebensgemeinschaft lebend: 2 Jahre, Alleinstehende: 6 Monate). Absetzbare Kosten sind die Wohnungsmiete (max. 55 bis 60 m²), die Betriebskosten (Strom, Heizung,…) sowie erforderliche Einrichtungsgegenstände. Kosten für ein vorübergehend genutztes Hotelzimmer sind nur bis € 2.200,00 monatlich absetzbar. Bezüglich der Familienheimfahrten sind die tatsächlich entstandenen Fahrtkosten anzusetzen, jedoch sind diese mit dem Höchstbetrag des großen Pendlerpauschales begrenzt (2013: € 3.672,00). Für Verheiratete oder in einer Lebensgemeinschaft lebende Steuerpflichtige werden wöchentliche Familienheimfahrten anerkannt, bei Alleinstehenden werden monatliche Fahrten als ausreichend angesehen. Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter/Innen unserer Kanzlei gerne zur Verfügung! Mader & Kleinschuster Steuerberatungs GmbH & Co KG

Bares Geld für Pendler Antrag jetzt einreichen! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Mehr als 350.000 Steirer und Steirerinnen müssen täglich ihren Wohnort verlassen, um zum Arbeitsplatz zu pendeln. Pendeln kostet Zeit und Geld. Nehmen Sie auf jeden Fall die jetzt verbesserte Pendlerbeihilfe rückwirkend für 2013 in Anspruch. Die Organisation und Auszahlung erfolgt für Pendler, welche den Fördervoraussetzungen entsprechen, erfolgt durch die AK. Die Gemeinden helfen ebenfalls gerne bei der Einreichung. Achtung – Info für Lehrlinge: Die Pendlerbeihilfe kann auch während des Aufenthaltes im Berufsschulinternat bezogen werden, sofern die Entfernung vom Wohnort mehr als 25 km beträgt. Das kann bis zu € 64,-- im Jahr bringen. Voraussetzungen: • Wohnhaft in der Steiermark • Jahreshöchsteinkommen € 29.715,– brutto (inkl. 13. und 14. Gehalt), für jedes Kind, für das Versorgungspflicht besteht bzw. Familienbeihilfe bezogen wird, 10% Zuschlag (= pro Kind + € 2.972,--) • Mindestens 25 km Entfernung Wohnort–Arbeitsort (kürzester Weg mit Pkw). • Wenn der Arbeitgeber unentgeltlich Verkehrsmittel (Freifahrt, Dienstauto) zur Verfügung stellt, dann dürfen diese nicht genutzt werden. Die Pendlerbeihilfe wird rückwirkend für das vorangegangene Jahr (vom 1. 1. 2013 bis 31.12.2013) ausgezahlt. Formularbestätigung vom Gemeindeamt am Wohnsitz und des Arbeitergebers erforderlich. Antragsformulare und Informationen gibt es bei jedem Gemeindeamt, in den AK-Außenstellen, beim Betriebsrat und im Internet unter: http://stmk.arbeiterkammer.at/beratung/steuerundeinkommen/pendler/Pendlerbeihilfe1.html

13


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Spendenübergabe an den Lions Club Veste Riegersburg Über ein verspätetes Weihnachtsgeschenk konnte sich der Lions Club Veste Riegersburg freuen. Bei der Jahresabschlussfeier der Fuel Systems Werke Weiz und Sinabelkirchen wurde über die Losausgabe eine freiwillige Spende gesammelt und vom Management aufgerundet. Die Summe wurde für dreierlei Zwecke bestimmt. So konnte sich auch der Lions Club unter der Präsidentschaft von Herrn Robert Fritz über eine Unterstützung von 1.000,00 € freuen. Nina Hafner (Sprecherin des Fairnesskomitees) und Gerald Schwarzl (AGM Sinabelkirchen) vertraten bei der Übergabe die beiden Werke.

Gemeinsam mit den Vertretern des Lions Club Veste Riegersburg wurde die Übergabe des exemplarischen 1.000,00 € Schecks durchgeführt. (Im Bild vlnr.: Robert Fritz, Werner Puffing, Nina Hafner, Gerald Schwarzl und Wilhelm Jansel)

Lions Club Veste Riegersburg – Beachtliche Bilanz im ersten Jahr Im vergangenen Jahr erreichte uns die frohe Botschaft, dass sich im Raum Ilz-Riegersburg eine neue Serviceorganisation, nämlich der „Lions Club Veste Riegersburg“ zusammengeschlossen hat. Lions helfen persönlich, rasch und unbürokratisch und in erster Linie in der Region des jeweiligen Lions Clubs. 23 Mitglieder erklärten sich bereit, dem Auftrag von Lions International mit persönlichem Einsatz nachzukommen. Bei der Gründungsversammlung im Juni 2013 wurde der Riegersburger Ing. Robert Fritz zum 1. Präsidenten gewählt. Bereits nach einem Jahr ist die Bilanz über die Aktivitäten äußerst positiv. Das vordefinierte Ziel einen motivierten Freundeskreis zu schaffen, der sich im Sinne der guten Sache engagiert, war bereits nach den ersten Clubabenden gelungen. So konnten gemein-

sam Hilfsprojekte, wie zum Beispiel die Charternight im Clublokal Gasthof Haberl Fink in Walkersdorf, das Marktfest in Ilz, Sturm und Kastanien bei Chocolatier Zotter, ein Friedensplakatwettbewerb in Riegersburg und Ilz sowie kürzlich ein Vortrag zum Thema Schlaganfallprävention erfolgreich realisiert werden. Insgesamt konnten mit den Aktivitäten und Spendengeldern beachtliche €16.000,-an finanziellen Hilfsmitteln lukriert werden, womit vorrangig Menschen aus der Region geholfen wird. Zusätzlich unterstützt der Lions Club damit auch nationale Lions-Projekte, wie zum Beispiel die „Sonneninsel“ – das erste österreichweite Zentrum für die psycho-soziale Nachsorge von krebskranken Kindern und deren Familien. Damit der LC Veste Riegersburg auch weiterhin erfolg-

Im Beisein von 162 Ehrengästen wurde die Charter-Urkunde an einem unvergesslichen Abend übergeben. Es gratulierten hochrangige Mitglieder der Lions-Familie, auch zahlreiche Partnerclubs aus der ganzen Steiermark überbrachten Startgeschenke und die besten Glückwünsche. 14


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at reich im Sinne der guten Sache, Hilfsmittel generieren zu kĂśnnen, ist die BevĂślkerung herzlich eingeladen, die BeneďŹ zveranstaltungen des Clubs zu besuchen. Die derzeit 23 Mitglieder (GĂźnter Brunner, Bernhard Christandl, Josef Dietl, Alois Eibel, Josef Ferder, Peter Fink, Robert Fritz, Franz Habel, Thomas Hamker, Wilhelm Jansel, Norbert Lipp, Wolfgang Luckmann, Franz Maier, Karl Peierl, Conny Porod, Werner PufďŹ ng, JĂźrgen Reisinger, Hubert Sallegger, JĂźrgen Tackner, Ferdinand Weiss, Stefan Wippel, Franz Zehethofer, Josef Zotter) freuen sich auf Ihre UnterstĂźtzung. Alle Termine und weitere Informationen ďŹ nden Sie auch auf der Homepage: https://veste-riegersburg.lions.at/

Sturm und Kastanien bei Zotter: Der Ansturm auf die Schokoladenmanufaktur Zotter am Nationalfeiertag war eine groĂ&#x;artige Gelegenheit, alle Besucher zu Sturm und Kastanien einzuladen.

Schutz VOR Zeckenbissen! FĂźr die BevĂślkerung besteht ab 4. Februar 2014 bis 01. August 2014 die MĂśglichkeit, die FSME-Impfung in der Bezirkshauptmannschaft SĂźdoststeiermark, Standort Feldbach, durch die Amtsärztin zu erhalten. Zusätzlich zu den Ăźblichen Impfterminen (Dienstags von 08.00 â&#x20AC;&#x201C; 11.00 Uhr und Freitags von 08.00 â&#x20AC;&#x201C; 12.00 Uhr) bieten wir am Mittwoch, 09. April 2014 von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr am Standort Feldbach, Parterre, Zi. Nr. 013 einen Nachmittagstermin an. Pro Teilimpfung ist ein Impfkostenbeitrag fĂźr Erwachsene (ab dem vollendeten 16. Lebensjahr) von â&#x201A;Ź 21,50 und fĂźr Kinder (bis zum vollendeten 16. Lebensjahr) â&#x201A;Ź 20,00 zu bezahlen. Gegen Vorweis des Einzahlungsbeleges wird von der zuständigen Landesgeschäftsstelle der Sozialversicherung ein Kostenbeitrag rĂźckerstattet.

Robert Fritz: GrĂźndungspräsident Robert Fritz: â&#x20AC;&#x17E;Unser erklärtes Ziel ist es, in unserer Region humanitäre Zeichen zu setzen, aber auch bei nationalen und internationalen LIONS-Projekten mitzuwirken.â&#x20AC;&#x153;

Friedensplakatwettbewerb: Mehr als 70 Schßlerinnen und Schßler der NMS/HS Riegersburg beteiligten sich am diesjährigen Friedensplakatwettbewerb.

Team Depisch Consult Ziviltechniker GmbH ""#'#%#'##"% #$"%$&"%"% "$$%" %  %"#%#$ %!% ##"%$   #%#"%

'''$!#$

("" "$"" "$ "#%" %"#$   15


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

10 Jahre Ball der Ökonomie in Krennach ausgezeichnet mit „Vulkanland in Gold“ Vor genau 10 Jahren bekam der traditionelle Bauernbundball in Krennach mit „Ball der Ökonomie“ nicht nur einen neuen „alten“ Namen, sondern auch ein neues Gesicht. Im Zuge dessen wird seither nach der Idee von Pepi Maurer das kulinarische Angebot für die Ballbesucher in Buffetform angeboten. Die aus regionalen Produkten hergestellten warmen und kalten Köstlichkeiten werden so bereits für das Auge ein unvergessener Leckerbissen. Stellvertretend für alle langjährigen Helfer und Helferinnen dieses Balles haben dieses Jahr Bauerbundobmann Hannes Sitzwohl und ich als Ortbäuerin das Abzeichen Vulkanland in Gold durch Landtagsabgeordneten und Vulkanlandobmann Josef Ober und unserem Bürgermeister Manfred Reisenhofer überreicht bekommen. Ich möchte diesen Artikel nutzen und mich bei meiner Stellvertreterin Marianne Hörmann, beim Bauernbundobmann Hannes Sitzwohl, bei allen Helfern und Helferinnen, die beim Buffetaufbau, bei den Kochvorbereitungen und bei den Auf- und Abbauarbeiten mitgeholfen haben, bei den Bar- und unseren jungen Discobetreibern, bei den Krennacher Schuhplattlern und natürlich ganz besonders bei Fam. Prehm und ihrem Team ganz herzlich zu bedanken. Ohne diesen, auch vom Landtagsabgeordneten Josef Ober betonten, Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft wäre eine Veranstaltung dieser Art über so viele Jahre bestimmt nicht möglich.

In diesem Sinne verbleibe ich nochmals mit herzlichem Dank für die gute Zusammenarbeit und freue mich auf zehn weitere Jahre „Ball der Ökonomie“ in Krennach. Eure Ortsbäuerin Maria Maurer

Sichere Fahrt, viel Glück und ein frohes Osterfest wünschen

16


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Einrichtungswerkstätte

Radaschitz zeichnet Mitarbeiter aus Im Hause Einrichtungswerkstätte Radaschitz werden Qualität, aber auch Tradition großgeschrieben. Beides lässt sich auch gut vereinen, ja ist oft sogar Voraussetzung für eine erfolgreiche Firmenpolitik. Gutes stets weiterzuentwickeln und die verbesserten Erkenntnisse an die Jugend weiterzugeben garantieren höchste Qualität auch für die Zukunft. Im Rahmen der Weihnachtsfeier der Tischlerei Radaschitz wurden verdienstvolle Mitarbeiter und erfolgreiche Lehrlinge geehrt:

Most- und Safthoheiten aus Riegersburg Cornelia I. löste Anna I. aus Stübing als Most- und Fruchtsaftkönigin ab. Cornelia I. heißt im bürgerlichen Namen Cornelia Jansel, ist 23 Jahre alt und kommt aus Lembach bei Riegersburg. Ihr großes Engagement im Aufgabenbereich der Entwicklung großartiger Säfte und Moste wird nun durch die Krönung zur Most- und Fruchtsaftkönigin beim 125jährigen Jubiläum des Landes-Obst-, Wein- und Gartenbauvereins in Hitzendorf gewürdigt und wird sie mit neuen Aufgaben um die intensivere und verbesserte Vermarktung unserer südoststeirischen herausragenden Qualitätsprodukte betrauen.

Anton Zotter für 35 Jahre Firmentreue Ernst Hölbling für 30 Jahre Firmentreue Matthias Lorenser für 10 Jahre Firmentreue Patrick Sampel - Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung sowie 3. Platz Designpreis „Craft Design“ Christoph Bauer - Berufschulabschluss mit Auszeichnung der 4. Klasse Tischlerei Technik Wir gratulieren nochmals herzlich!

V.li. Mostkönigin Cornelia I. mit Prinzessin Melanie Ihr zur Seite wurde mit Prinzessin Melanie eine beinahe Riegersburgerin, nämlich die erst 17-jährige Melanie Friedl aus Auersbach, Tochter von Gerlinde und Johann Friedl, Buschenschankbetreiber in Krennach, gestellt. Prinzessin Melanie wird Cornelia I. bei ihren weitreichenden Aufgaben unterstützen. Die beiden Hoheiten werden bis zum Jahr 2018 die Werbetrommel für heimische Obstverarbeitungsprodukte, vom Essig bis zum Chutney, rühren. Wir gratulieren den beiden jungen Damen zu Ihren Auszeichnungen und wünschen weiterhin großen Erfolg!

17


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Ball der FF Riegersburg 2014 Auch das Jahr 2014 wurde wieder mit dem traditionellen Ball der FF Riegersburg feierlich empfangen. Zu diesem Zweck fanden sich am 4. Jänner zahlreiche Besucher in der sehr schön dekorierten Vulkanlandhalle in Riegersburg ein. Zum Abschluss der Eröffnung durch HBI Karl Koth hieß es „alles Walzer“ und die Band „Crazy 3“ überzeugte mit geschmackvoller Musik und die Ballgäste hatten sichtlich Freude daran das Tanzbein zu schwingen. Die Gäste wurden von Romy Puchleitner und ihrem Team kulinarisch verwöhnt und hervorragend bewirtet. Und nach ausgelassenem Tanz und mit gut gefülltem Magen zog es viele der Gäste an die Bar, ehe sich gegen Mitternacht der Höhepunkt der Ballnacht näherte. Mit der Midnightshow konnte die FF Riegersburg wieder alle Gäste begeistern. Zum Anfang konnte Stefanie Werger ein Lied über „Männer“ und deren Unzulänglichkeiten singen. Danach gaben sich die hauseigenen Feuerwehrtenöre die Ehre und verblüfften mit erstaunlichen Balancierfähigkeiten. Anschließend musste Franz Zehethofer davon abgehalten werden nach San Francisco auszuwandern. Doch spätestens, als dann die Sirene ertönte und vier Kameraden ein Lied von Einsatztaktik und Kameradschaftspflege präsentierten, war sein Fernweh verflogen. Dass in jedem echten Feuerwehrmann auch etwas „Böses“ schlummert, wurde dem wunderbaren Publikum im Anschluss vor die Augen geführt. „Willenlos“ gegenüber Frauen zeigte sich Marius Müller-Westernhagen, ehe die gesamte Crew zum Abschluss der Show nur noch einen Wunsch hatte: „Ab in den Süden“! Nach dem Ende der Mitternachtsshow wurde noch eifrig getanzt und noch mit dem ein oder anderen Getränk an der Bar angestoßen. Die freiwillige Feuerwehr Riegersburg dankt allen Ballgästen, die den diesjährigen Feuerwehrball mit ihrem Besuch

zu einem Ereignis gemacht haben, das noch lange in guter Erinnerung bleiben wird. Weitere Fotos vom Ball finden Sie im Internet auf www.ff-riegersburg.at .

Sanitätsleitungsprüfung 2014 Am 8. Februar 2014 fand in der NMS Großsteinbach die Sanitätsleistungsprüfung statt. Perfekt vorbereitet machten sich acht Kameraden der FF Riegersburg auf den Weg nach Großsteinbach. Dort stellten sich dann Trupp 1, bestehend aus FM Armin Gartner und LM d.V. Christoph Hörmann gemeinsam mit der Hilfe von HLM Josef Fiedler, und Trupp 2, mit HFM Walter Meister, FM Alex Haidinger und OLM d.S. Maria Fiedler, der Prüfung in der Kategorie Bronze. Diese besteht aus einem schriftlichen Teil, sowie einer praktischen Einzel- und Gruppenaufgabe. Die beiden Trupps absolvierten die Aufgaben mit Bravur und konnten die Auszeichnung in Bronze stolz entgegennehmen. In der Kategorie Silber stellten sich BM Michael Lafer, gemeinsam mit der Hilfe von LM d.F. Anton Meister und HLM Josef Fiedler, den Aufgaben. Auch dieser Trupp beendete die Prüfung erfolgreich und freute sich über den Erfolg. Wir gratulieren den erfolgreichen Kameraden und bedanken uns bei LM d.F. Anton Meister, HLM Josef Fiedler und bei OLM d.S. Maria Fiedler fürs ‚Aushelfen‘. Ein ganz besonderer Dank geht an Maria Fiedler, die die Trupps perfekt auf die Prüfung vorbereitete. 18


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

127. Wehrversammlung

HBI Karl Koth eröffnete am Samstag, den 9. März unter Anwesenheit von Bürgermeister Manfred Reisenhofer, ABI Josef Katschner, EHBI Johann Koth und Feuerwehrarzt Dr. Robert Trummer die 127. Wehrversammlung der freiwilligen Feuerwehr Riegersburg. Statistik: Das Jahr 2013 war für die FF Riegersburg ein sehr ereignisreiches in denen die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen zu 106 technischen und 3 Brandeinsätzen gerufen wurden. Insgesamt leisteten die Kameradinnen und Kameraden 10.596 Stunden für die Bevölkerung.

tersbedingt im April zurücklegen muss und dies seine letzte Wehrversammlung in dieser Funktion ist. HBI Koth und OBI Zehethofer dankten ABI Katschner für die letzten 19 Jahre als Abschnittsbrandinspektor und überreichten ihm ein kleines Präsent als Dankeschön.

Neuaufnahmen: HLM Josef Fiedler konnte über zwei Neuaufnahmen im Jugendbereich berichten: Marcel Winkler und Thomas Wiedner sind im Vorjahr der FF Riegersburg beigetreten.

HBI Karl Koth schloss anschließend die 127. Wehrversammlung und die Kameradinnen und Kameraden konnten sich der Kameradschaftspflege zuwenden.

Angelobung: Seidnitzer Michael, Maurer Stefan, Felkl Tobias, Hirschmann Christoph und Fink Martin wurden angelobt und somit in den Aktivstand der freiwilligen Feuerwehr Riegersburg übernommen. Beförderungen und Auszeichnungen: Zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurden: Jürgen Felkl, Patrick Kickenweiz, Rene Knaus, Andreas Koth und Karl Maurer. Weiters wurde Selina Lorenzer zum Oberfeuerwehrmann befördert. Die Medaille für 40-jährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens erhielten Feuerwehrkurat Kanonikus Alois Hauptmann, HLM Franz Berghold und HFM Hans Sinko. Die Medaille für 25-jährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens erhielten BM Hans Jürgen Kaufmann, BM Wolfgang Meister, HLM Alois Lafer und OLM d.V. Christian Zotter. Mit dem Verdienstzeichen 3. Stufe vom steirischen Landesfeuerwehrverband wurden BM Michael Lafer, LM d.V. Christoph Hörmann und LM Michael Schulter ausgezeichnet. Grußworte: Bürgermeister Manfred Reisenhofer dankte den Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den großen Einsatz, der mit viel Aufwand verbunden ist. ABI Josef Katschner lobte die sehr gute Arbeit in den vielen Bereichen sowohl in der eigenen Feuerwehr wie auch auf Abschnittsebene. Weiters wies ABI Katschner darauf hin, dass er das Amt des Abschnittsbrandinspektors al-

Von Mi – So geöffnet! Backhendl, Fisch- und Steakspezialitäten Allen unseren Gästen ein frohes Osterfest. 19


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Osterfest der FF Riegersburg Am Ostersonntag findet nach dreijähriger Pause wieder das traditionelle Osterfest in der Vulkanlandhalle Riegerburg statt. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Band „Steirerexpress“. Für Jugendliche und jung Gebliebene ist in der Disco für Unterhaltung gesorgt. Für Ihren Besuch und Ihre Unterstützung bedankt sich im Voraus die Freiwillige Feuerwehr Riegersburg. Der Reinerlös der Veranstaltung wird für die Anschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges verwendet.

Jugend

Erste Hilfe Kurs

Ein herzliches Dankeschön der Firma Genericon. Sie hat die Feuerwehrjugend Riegersburg und Breitenfeld mit neuen T-Shirts ausgestattet. Mit den neuen T-Shirts werden wir in die neue Saison gehen. Beginnen werden wir mit einer 24 Stundenübung am 5. und 6. April. Danach werden wir mit den Übungen für unsere Bewerbe starten. Wir wünschen unserer Jugend alles Gute für die Wettkämpfe 2014.

Am 25. und 26. Jänner 2014 fand im Rüsthaus Riegersburg ein 16-Std. EH-Kurs mit 19 Teilnehmern statt. Feuerwehrkameraden, Feuerwehrjugend und auch einige aus der Zivilbevölkerung konnten unter der sehr kompetenten Leitung von Böhm Fred (RK-Feldbach) wieder so einiges lernen, um bei Notfällen im häuslichen Bereich oder bei Unfällen entsprechend richtig zu reagieren und zu helfen. Ein herzliches Dankeschön an jeden, der sich bereit erklärt, den Erste Hilfe Kurs zu machen oder aufzufrischen.

Buschenschank Zotter %+74+7:4*%'297':*&599+7 Messnerberg 10, A-8333 Riegersburg +43 (0) 3153 8269 +43 (0) 664-58 04 226

Wir haben in der Karwoche geschlossen und öffnen für Sie wieder am Ostermontag! Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag

20


Design & Layout: BarbaraSitzwohl@gmail.com

e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

MARKTGEMEINDE RIEGERSBURG 8333 Riegersburg 8 . 03153/8204 www.riegersburg.gv.at TOURISMUSVERBAND RIEGERSBURG 8333 Riegersburg 26 . 03153/8670 www.riegersburg.com

WIR LADEN SIE EIN... VERANSTALTUNGEN 2014 Samstag, 29. März 2014 Tourismusverband Riegersburg „RIEGERSBURG OPENING“ – 14.30 Uhr

...ZUM RIEGERSBURGER MARKTPLATZ. Verbringen wir gemeinsam eine schöne Zeit. Genießen wir die abwechslungsreichen Veranstaltungen. Treffen wir Bekannte und Freunde. Von tollen Events bis hin zum einfachen, gemütlichen Beisammensein – es ist alles dabei.

TREFFEN WIR UNS AM TREFFPUNKT M!

Freitag, 23. Mai 2014 Ferder & Schuhe „MODESCHAU“ – 19.30 Uhr Freitag, 06. Juni 2014 Konzert der Band „SAITENWIND“ – 19.00 Uhr Freitag, 04. Juli 2014 Kulturverein Piegerl „KUBA LIBRE“ – 19.00 Uhr Sonntag, 27. Juli 2014 Soko Dixie „DIXIE UNPLUGGED“ – 09.30 Uhr (1 Stunde) Freitag, 01. August 2014 SU Riegersburg/Vulkanland „SPORT AM MARKTPLATZ“ – 18.00 Uhr Freitag, 12. September 2014 Chor Cantarella „OFFENES SINGEN“ – 19.00 Uhr Freitag, 26. September 2014 Tennisverein Riegersburg „FREUNDE TREFFEN UND SPASS HABEN“ – 17.00 Uhr Sonntag, 09. November 2014 MARTINIMARKT – 10.00 Uhr Alle Veranstaltungen und etwaige Änderungen finden Sie unter www.riegersburg.gv.at & unter www.riegersburg.com!

21


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Generalversammlung des Musikvereins Am 2. Februar wurde die Generalversammlung mit anschließender Jahresabschlussfeier beim Gasthaus „Kutscherstüberl“ in Riegersburg erstmals in der Geschichte des Vereins abgesagt. Grund dafür waren die gefährlichen Fahrbedingungen wegen des Glatteises auf den Zufahrtsstraßen in gewissen Ortsteilen. Danach wurde dann kurzfristig nur die Generalversammlung ins Gemeindehaus Kornberg am 8.Februar einberufen. Die Jahresfeier wird dann separat im Frühjahr im Kutscherstüberl stattfinden. Bei der Versammlung wurde das abgelaufene Vereinsjahr von Kassier Otmar Zangl, Kapellmeister Winkler Josef und Obmann Wolfgang Fauland resümiert. Bemerkenswert waren die großen Ausgaben für die Anschaffung von Trachten der neuen Jungmusiker des Vereins. Unser Nachwuchs sichert das künftige kulturelle und traditionelle Geschehen der Marktmusikkapelle in unserer Regionsgemeinde. Josef Winkler berichtete aus seiner Sicht über die musikalischen Fähigkeiten und Entwicklungen der Musiker im Jahr 2013, und auch über den musikalischem Höhepunkt, dem Weihnachtskonzert. Vorausblick für 2014: Im Jänner beginnen bereits die Gesamtproben für den Josefimarkt-Frühschoppen am 23.März, eine Hochzeitsgestaltung im Sommer und ein Kirchenkonzert Mitte Juli wurde zusätzlich zu den bereits 21eingetragenen Terminen auch fixiert. Wolfgang Fauland berichtete über organisatorische und finanzielle Herausforderungen des Musikvereines im abgelaufenen Jahr. Besonders wurde hier den Musikern, Familien und Helfern für Ihren Einsatz gedankt. Vorausblickend beginnen auch bereits jetzt die organisatorischen Vorbereitungen für das Bezirksmusikertreffen in Riegersburg 2015, das danach erst 2025 wieder in Riegersburg stattfinden wird. Bei den Neuwahlen ergingen einige Änderungen hervor. Natascha Iber legt ihr Amt als Schriftführerin nach langjäh-

riger erfolgreicher Tätigkeit zurück. Nadine Czellary übernimmt diese Funktion und kommt hiermit erstmals in den Vorstand. Wolfgang Fauland tritt als langjähriger Obmann ebenfalls eine Stufe zurück und bleibt als Stabführer im Vorstand erhalten. Neu gewählter Obmann der Marktmusikkapelle wird der vormalige Stellvertreter Gernot Lichtenegger. Und zum Stellvertreter wird Jakob Lichtenegger gewählt.

Neujahrspielen 2013

Mit dem alten Brauchtum des Neujahrspielens der MMK, kamen die Musiker von Haus zu Haus, und brachten Ihre Glückwünsche für 2014, sowie auch musikalische Klänge mit. An dieser Stelle einen herzlichen Dank allen Fördern und Gönner der Marktmusikkapelle Riegersburg, für die vielen Spenden und auch für die leibliche Verpflegung der Musiker. 22


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Riegersburger Maskenball Der Riegersburger Maskenball Ăźbertraf heuer alle Erwartungen der Musiker der Marktmusikkapelle Riegersburg. Bis 21 Uhr waren bereits 190 Gäste inmitten des GetĂźmmels und konnten damit bei der Verlosung des 100 â&#x201A;ŹGutscheins teilnehmen. Diesen hat dann Silvia Paulitsch gewonnen. Bereits ab 20.30 Uhr ging es mit top Tanzunterhaltung â&#x20AC;&#x17E;Intermezzoâ&#x20AC;&#x153; mit Josef Winkler und HĂślzl Franz los, bis dann um 21.30 Uhr â&#x20AC;&#x17E;Skylightâ&#x20AC;&#x153; fĂźr tolle Stimmung unter den vielen Besuchern und 31 Maskierungen sorgten. Bereits um 23.30 Uhr waren dann erste Getränkesorten â&#x20AC;&#x17E;weggetrunkenâ&#x20AC;&#x153;. FĂźr die beste Maskierung und den damit gewonnenen Gutschein Ăźber 300 â&#x201A;Ź, wurde dann der Verein â&#x20AC;&#x17E;Lembacher Eisteifelnâ&#x20AC;&#x153; mit ihrem Thema â&#x20AC;&#x17E;Peter Pan, Käpten Hook und Piratenâ&#x20AC;&#x153;von der vierkĂśpďŹ gen Jury ausgezeichnet. Dieser Bargutschein wurde gesponsert von: Gemeinde Riegersburg, Kassier Fartek Helmut, Bgm. Josef Nestelberger und Stellvertreter, Kassier Rupert Koller und der Marktmusikkapelle Riegersburg. Der zweite Platz ging an â&#x20AC;&#x17E;Hofer Reisen Manfredâ&#x20AC;&#x153; und der dritte Platz an die â&#x20AC;&#x17E;6 Fliegen und der ScheiĂ&#x;haufenâ&#x20AC;&#x153;. Hiermit einen herzlichen Dank allen Gemeindefunktionären und Betrieben in unserer Regionsgemeinde fĂźr die groĂ&#x;zĂźgigen Sach- und Geldspenden, ohne diese wir nicht solch tolle Preise fĂźr die wunderbaren Maskierungen hergeben kĂśnnten. DANKE. Und ganz besonders allen Besuchern des Riegersburger Maskenballs einen herzlichen Dank.

2. Platz

3. Platz

1. Platz

%XVFKHQVFKDQNgIIQXQJV]HLWHQ  !"

        23


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Musikunterricht !

Young Music - Spiel in kleinen Gruppen

Wie immer sind neue junge und auch ältere Musikschüler in unseren Reihen willkommen! Wenn auch Sie oder Ihr Kind Interesse am Erlernen eines Instrumentes haben, dann melden Sie sich einfach bei Kapellmeister Josef Winkler (Tel. 0664/5208409) oder Obmann Gernot Lichtenegger (Tel. 0664/4031634)!!! Wir beantworten gerne alle Fragen, es können auch die meisten Instrumente von der Marktmusikkapelle zur Verfügung gestellt werden. Download des Anmeldeformulars auch auf unserer Homepage möglich!

Wieder einmal stellten sechs unserer jungen Musiker ihr Können bei einem Wettbewerb unter Beweis. Unter den kritischen Augen einer fachkundigen Jury traten zwei Gruppen der Marktmusikkapelle Riegersburg an: Hörmann Lukas, Scheikl Katharina und Bastian Winkler als die Gruppe “Trumpets“ unter der Leitung von Mag. Mario Schulter. Sie gaben ihr Bestes und erspielten ein tolles Ergebnis. Ganz besonders erfreut sind wir, dass die „drei Schwarzwurzen“ unter der Leitung von Mag. Mario Reumüller mit den drei Klarinettistinnen Laura-Maria Winkler, Lasser Sarah und Wagner Franziska sich für den Landeswettbewerb qualifiziert haben. Beide Gruppen traten in der Gruppe B an (bis 16 Jahre).

MMK im Internet Werde auch Fan auf unserer Facebook-Seite YOUNG Music/BIG BAND der MMK Riegersburg oder auf der Marktmusikkapelle Riegersburg Seite. Dort gibt es immer die neuesten Infos und Fotos über Events und Auftritte! Seit einem Monat ist auch unsere Homepage aktualisiert! Besuchen sie uns auf www.mmkriegersburg.at ! Sandra Lichtenegger

Faszination Burg – neue Attraktionen inklusive Mit dem Riegersburg Opening ist es endlich wieder soweit und die Burg öffnet offiziell ihre Tore. Egal ob zu Fuß, bequem per Lift oder doch mit ein bisschen Nervenkitzel entlang des Leopold Klettersteiges – eines ist klar: Bereits der Weg hinauf auf die Burg ist ein wahres Erlebnis. Ist man oben angekommen, genießt man einen traumhaften Panoramablick über die Südoststeiermark. Die atemberaubenden Vorführungen auf der Greifvogelwarte, die spannenden Ausstellungen in der Riegersburg, der Klettersteig direkt am Burgfelsen, der im Gastgarten der Burgtaverne endet, garantieren jedem Besucher eine unvergessliche Zeit. Unser größtes Anliegen ist es, die gesamte Burganlage in ihrem hervorragenden Zustand zu erhalten und weitere Attraktionen für unsere Besucher zu schaffen. In der Winterpause wurde und wird noch immer fleißig gearbeitet. Die größte Aufmerksamkeit gilt der Belebung unseres Burgweges. Eine geologische Ausstellung beim Annentor, eine Hangrutsche und zwei Streichelzoos mit historischen Nutztierrassen wie Schafen, Ziegen und Eseln werden angelegt. Spaß und Spannung für Jung und Alt sind garantiert. Am Fuße des Burgweges ist ab heuer eine kleine Gebühr zu entrichten. Die moderaten Preise – € 2,-für einen Erwachsenen und € 1,- für ein Kind – gewährleisten die Erhaltung und den weiteren Ausbau unserer Burganlage. Dadurch steht dem Burgvergnügen auch in Zukunft nichts im Wege. Wir freuen uns schon, Sie wieder auf, in und rund um die Burg begrüßen zu dürfen! In diesem Sinne: Bis bald auf der Riegersburg. 24


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Hallo, liebe Gartenfreunde! So wie es aussieht, haben wir den Winter schon überstanden. Die ersten warmen Tage lassen die Frühjahrsblüher sprießen, und die Sträucher bringen ihre ersten Triebe hervor. Ein Strauch, der im Frühling seinen größten Auftritt hat, ist die Korkenzieherhasel.

„ Corylus avelana contorta“ Korkenzieherhasel Ein sehr anspruchsloser, aber sehr auffälliger sommergrüner Zierstrauch, der immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Er wird ca. 5-6m hoch und sehr ausladend. Die Blütenkätzchen sind normal ausgebildet wie bei dem normalen Haselstrauch. Die Früchte sind essbar, aber der Ertrag ist viel geringer. Die Pflanze toleriert fast jeden Standort, von sonnig bis schattig, von trocken bis feucht, außer sehr sumpfige und sehr saure Böden. Da die im Handel erhältliche Korkenzieherhasel auf eine normale Haselnussunterlage veredelt ist, wachsen vom Boden die Wildtriebe aus. Die Wildtriebe müssen unbedingt entfernt werden, weil sie sonst der langsamer wachsenden Korkenzieherhasel die Nährstoffe entziehen und diese dann absterben. Durch ihre Korkenzieher ähnlichen Triebe ist sie eine sehr beliebte Dekorationspflanze. Ob man einen Ast im Raum aufhängt und ihn mit verschiedenen Dingen dekoriert, oder ob man die Äste mit Palmkätzchen und Drehweiden zu einen Osterstrauß zusammenfügt, oder man damit be-

pflanzte Körbe verziert, der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wenn man die frisch abgeschnittenen Triebe ins Wasser stellt, treiben sie aus und setzen Blüten an. Diese frischen Triebe erinnern uns wiederum an den Frühling.

Frühlingsgedicht Alle Blumen, die ich kenne, das sind schon ne` ganze Menge. Ja, der Frühling, der ist toll, alle Gärten sind nun voll. Ja, der Frühling ist ne `Wonne, denn da strahlt die helle Sonne. Einen sonnigen Frühling und frohe Ostern wünscht Euch euer Gartenfreund Walter

ÖAAB-Preisschnapsen in Krennach

Bereits zum 7. Mal wurde am 11. März in der Hofbergstubn Wippel das Preisschnapsen abgehalten. Rund 50 Teilnehmer haben sich nach der Stärkung mit dem „Bauernschmaus“ zusammengesetzt und nach dem Motto „Ana hot immer des Bummerl“ alles gegeben. Der Sieger Franz Liebmann durfte sich über einen Geschenkskorb freuen. Dank der zahlreichen Sponsoren konnte jeder Teilnehmer einen Preis mit nach Hause nehmen.

Die ÖAAB-Ortsgruppe Krennach veranstaltete am 8. März das bereits zur Tradition gewordene Preisschnapsen im Gasthof Prehm. 68 Damen und Herren schnapsten um insgesamt 64 Preise. Am Ende setzte sich der Lokalmatador Walter Lorenser, ein ehemaliger Krennacher, vor Alois Sampl aus Eichberg und Alois Pranger aus Wetzelsdorf durch. Vierter wurde der Übersbacher Franz Deimel. Die Organisatoren bedanken sich bei allen, die wieder für den reibungslosen und schnellen Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben. Ein besonderes Dankeschön auch allen Preisspendern und Sponsoren!

25


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

26


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

27


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Philharmonische Klänge â&#x20AC;&#x201C; HĂ&#x2013;Rgen Do, 1. Mai 2014 KIRCHBACH

Sa, 3. Mai 2014 GLEISDORF

So, 4. Mai 2014 KAPFENSTEIN

Pfarrkirche Beginn: 17 Uhr

Haus der Musik Beginn: 18.30 Uhr

Pfarrkirche Beginn: 15 Uhr

Wi Wiener C Concordia Concordia-Q Concordia-Quintett di Quintett i t tt und Gitarre

Di Wi Die Wiener

Die Wi Di Wiener

Philharmonische Klänge - Ein Festival fßr alle Sinne! Bekanntes und Unbekanntes, Traditionelles un d Innovatives, perfekt gespielt von Musikern aus den Reihen der Wiener Philharmoniker, findet sich alljährlich auf dem Spielplan des sßdoststeirischen Kammermusikfestivals.

Die Wiener", ein Ensemble mit Musikern aus den Reihen der Wiener Philharmoniker, konzertiert seit vielen Jahren in unterschiedlichen Besetzungen bei den Philharmonischen Klängen. Das Ensemble spielt unter der Leitung von Gßnter Seifert.

Sie spielen in den bekanntesten Opernhäusern und Konzertsälen dieser Welt. Jedoch im Rahmen des Konzertreigens "Philharmonische Klänge" finden sich die groĂ&#x;artigen Musiker wieder im sanften HĂźgelland der SĂźdoststeiermark ein.

Zwei Konzerte stehen in diesem Jahr auf unserem Spielplan. Einzigartig ist die Zusammensetzung der GĂźnter KĂźnstler: KĂź tl GĂź t Seifert S if t (1. (1 Violine), Vi li ) Harald H ld KrumK pĂśck (2. Violine), Wolf-Dieter Rath (Viola), Helene TombĂśck (Horn), Klaus Wallendorf (Horn) und Josef Pitzek (Kontrabass).

Die Wiener PXVL]LHUHQQDFKGHU'HYLVHĂ&#x201E;:HUWYROOHV PXVL]LHUHQQDFKGHU'HYLVHĂ&#x201E;:HUWYROOHV Programm Âą 6SDÂ&#x2030;DQGHU0XVLNÂł8QGGDVYHUPLWWHOQ i auch h ih ihrem Publikum. P blik D Das Ensemble E bl konzertiert k i sie unter der Leitung von GĂźnter Seifert in der Besetzung Ă&#x201E;YLHU6WUHLFKHU ]ZHL+|UQHUÂłGUHL:LHQHUXQGHLQ%HU Ă&#x201E;YLHU6WUHLFKHU]ZHL+|UQHUÂłGUHL:LHQHUXQGHLQ%HU liner Philharmoniker mit Musikerkollegen.

WERKE von: J. Haydn, W.A. Mozart

WERKE von: J. Haydn, W.A. Mozart

MODERATION: Klaus Wallendorf Wallendorf Berliner Philharmoniker, Hornist, Kabarettist, Autor

MODERATION: Klaus Wallendorf Wallendorf Berliner Philharmoniker, Hornist, Kabarettist, Autor

KARTENPREISE: VVK: 28,-, AK: 32,-, Jugendl. bis -0HQ NDUWH )HVWVDDO5DWKDXV*OHLV -0HQ NDUWH )HVWVDDO5DWKDXV*OHLV dorf). Karten erhältlich: Infobßro Gleisdorf, Hotline:  

KARTENPREISE: VVK: 28,-, AK: 32,-, Jugendl. bis  0HQXNDUWH LQNO :HLQEHJOHLWXQJ   -   6FKORVV .DSIHQVWHLQ  .DUWHQ HUKlOWOLFK *HPHLQGH amt Kapfenstein, TEL 03157 / 2235

Fr, 16. Mai 2014 STRADEN

Mo, 26. Mai 2014 SCHLOSS KORNBERG

Fr, 30. Mai 2014 FEHRING

Florianikirche Beginn: 19 Uhr

Rittersaal Beginn: 19 Uhr

Gerberhaus Beginn: 19 Uhr

Wiener Blä Wi Bläserquintett i t tt

Philh Philharmonisches i h Celloquartett

Steude d Quartett



Zum ErĂśffnungskonzert lädt das Wiener ConcordiaQuintettGDVEHUHLWV]XP]Z|OIWHQ0DOXQWHUGHU/HL Q Quintett i t ttGDVEHUHLWV]XP]Z|OIWHQ0DOXQWHUGHU/HL G E L OI 0 O G / L tung von GĂźnter Seifert hier gastiert. FĂźr ein auĂ&#x;ergewĂśhnliches Klangerlebnis sorgt der ungarische (UVWPDOLJ NRQ]HUWLHUW HU Gitarrist Antal Pusztai Pusztai (UVWPDOLJ HU PLW dem Wiener Concordia-Quintett und lädt zu einer einer musikalischen Entdeckungsreise. WERKE YRQ J. Haydn, J. Lanner, W.A. Mozart, WERKEYRQJ. F. Schubert  MODERATIONRenate MODERATION Renate Burtscher, Ă&#x2013;1 KARTENPREISE: VVK: 28,-, AK: 32,-, Jugendl. bis -%XIIHWNDUWH *DVWKRI) UQVFKXVV  -%XIIHWNDUWH *DVWKRI) UQVFKXVV  Karten erhältlich: Uhren & Schmuck Alois Doppan, Kichbach, TEL 03116 / 2342.

 

Besondere Spielorte, herausragende Musiker, zauberhafte Klänge und kulinarische HĂśhepunkte: Genuss und Klangerlebnis verbinden sich zum Ă&#x201E;+g5JHQXVVÂłVRDXFKGDV0RWWRGHV)HVWLYDOV Die Florianikirche in Straden ist erstmals Spielstätte GHUĂ&#x201E;3KLOKDUPRQLVFKHQ.OlQJHÂł'DV Wiener BläserGHUĂ&#x201E;3KLOKDUPRQLVFKHQ.OlQJHÂł'DVWiener quintett LQ GHU %HVHW]XQJ YRQ -RKDQQ +LQGOHU quintett .ODULQHWWH  .O L

&OHPHQV &O +RUDN + N 2ERH  2E %HQHGLNW % GLN 'LQN 'L N hauser (Fagott), Renate Linortner (FlĂśte) und Wolfgang TombĂśck (Horn) gastiert zum zweiten Mal im Rahmen dieser Konzertreihe. Das Ensemble, fĂźnf Musiker aus den Reihen der Wiener Philharmoniker, spielt unter der Leitung des Steirers Johann Hindler. WERKE von: F. Danzi, F. Farkas, W. A. Mozart MODERATION: Harald Haslmayr, Kunstuni Graz KARTENPREISE: VVK: 28,-, AK: 32,-, Jugendl. bis  -   0HQXNDUWH LQNO :HLQEHJOHLWXQJ   6D]LDQLVWXEQ6WUDGHQ .DUWHQHUKlOWOLFK*HPHLQGH amt Straden, TEL 03473 82610, Gemeindeamt Stainz b. Straden, TEL 03473/8239

28

Neue Entdeckungen aus dem Bereich der klassischen Musik stehen bei den Philharmonischen Klängen immer wieder auf dem Programm. Unbekanntes von groĂ&#x;en Meistern der Musikgeschichte findet hier seine BĂźhne. Dass klassische Musik - perfekt gespielt - begeistert, beweist das Philharmonische Celloquartett 'LH 'LH vier Cellisten, Musiker aus den Reihen der weltbekannten Wiener Philharmoniker, laden zu einem bisher unbekannten Musikerlebnis. Musikerlebnis Es konzertieren: Robert Nagy (Leitung), Friedrich Dolezal, Sebastian Bru und Edison Pashko. WERKE von: I. Albeniz, P. Casals, C. Debussy, E. Grieg, J. Klengel, F. Lachner, S. Mercadante, F. Mendelssohn-Bartholdy, J. Offenbach MODERATIONTeresa MODERATION Teresa Vogl, Vogl,g g KARTENPREISE: VVK: 28,-, AK: 32,-, Jugendl. bis  -  %XIIHWNDUWH   6FKORVVZLUW 3DPPHU  Karten erhältlich: Gemeinde Kornberg, TEL 03153 /  



%HLP )HVWLYDO Ă&#x201E;3KLOKDUPRQLVFKH .OlQJHÂł EHJHLVWHUQ EHJHLVWHUQ Musiker und Moderatoren, die im Bereich der Klassischen Musik Rang und Namen haben. Erstmalig zu Gast ist das Steude Quartett  grĂźndeten Mitglieder der Wiener Philharmoniker das Ensemble, um die lange Tradition von Streichquartetten aus den Reihen des berĂźhmten Orchesters fortzufĂźhren. Volkhard Steude (1. Violine), Konzertmeister der Wiener Philharmoniker, konzertiert mit philharmonischen Freunden: Holger Groh (2. (2 Violine), Violine) Elmar olfgang+lUWHO 9LROLQFHOOR  Landerer Viola) und W olfgang +lUWHO 9LROLQFHOOR  WERKE von: F. Mendelssohn-Bartholdy, G. Puccini, F. Schubert MODERATIONNadja Kayali g KARTENPREISE: VVK: 28,-, AK: 32,-, Jugendl. bis -0HQXNDUWH *DVWKRI3RFN  - 0HQXNDUWH *DVWKRI3RFN  Karten erhältlich: Stadtamt Fehring, TEL 03155 /  




e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

nuss 2014 â&#x20AC;&#x201C; 1. Mai â&#x20AC;&#x201C; 22. Juni 2014 Mo, 9. Juni 2014 OTTENDORF a.d.R.

So, 22. Juni 2014 RIEGERSBURG

Pfarrkirche Beginn: 11 Uhr, Matinee

Pfarrkirche Beginn: 18 Uhr

Seifert f & Freunde d & Annika Gerhards

Ornamentum Wien W und d Der Schlosschor

KĂźnstlerischer PARTNER

Karten sind auch online unter www.kultur-land-leben.at und bei Karl Nestelberger, TEL 0660 / 35 10 765 erhältlich. Kombi-Vorteil für den Besuch von .RQ]HUWHQQDFK:DKO .RQ]HUWHQQDFK:DKO  .RQ]HUWHQQDFK:DKO .RQ]HUWHQQDFK:DKO  

Im vergangenem Jahr war die Pfarrkirche Ottendorf Konzertstätte eines groĂ&#x;artigen Abschlusses der 3KLOKDUPRQLVFKHQ .OlQJH (V VLQG 0RPHQWH ZLH ZLH diese, die jedes Jahr ein immer grĂśĂ&#x;eres Publikum in die SĂźdoststeiermark bringen. Philharmonischen HĂśchstgenuss bietet das Ensemble Seifert & Freunde. GĂźnter Seifert (Viola) gastiert mit Milan Setena (Violine), Raphael Flieder (Violincello) und Marie Vigilante (Klavier). SOPRAN: Annika Gerhards WERKE von: J. Suk, W. A. Mozart  MODERATIONUrsula MODERATION Ursula Magnes5DGLR6WHSKDQVGRP KARTENPREISE: VVK: 28,-, AK: 32,-, Jugendl. bis  0HQXNDUWH LQNO  *OlVHU :HLQ   -   *DVWKDXV+DEHUO)LQN .DUWHQHUKlOWOLFK)LQNCV'HOL katessen-Shop, Walkersdorf, TEL 03385 / 260 und Gemeindeamt Ottendorf a.d.R. TEL 03114 / 2507

Das diesjährige Schlusskonzert beweist: Klassische Musik begeistert! Das Ornamentum Wien ist das erste Kammermusikensemble aus den Reihen der Wiener Philharmoniker, welches - neben einem Schwerpunkt auf barocker und klassischer Musik - besonders das Spiel auf Originalinstrumenten aus der Zeit von Bach bis Schubert pflegt. Das Ensemble spielt unter der Leitung von  Maxim Brilinsky.

1XURQOLQHXQGEHL 1XURQOLQHXQGEHL Karl Nestelberger erhältlich. Programmänderungen vorbehalten.

Info: TEL 0660 / 35 10 76  Ein herzliches Danke unseren PARTNERN:

Den gesanglichen Teil gestaltet Der Schlosschor SchlosschorPLW PLW SängerInnen aus der Steiermark unter der Leitung von Franz Jochum. WERKE von: J.S .Bach, C.H. Biber, A. Vivaldi u.a. MODERATION: Oliver Láng:LHQHU6WDDWVRSHU Láng:LHQHU6WDDWVRSHU KARTENPREISE: VVK: 35,-, AK: 40,-, Jugendl. bis  %XIIHWNDUWH   -   +RIEHUJVWXECQ :LSSHO  Karten erhältlich: Marktgemeinde Riegersburg, TEL 03153 / 8204, Monika Hartinger, TEL 0664 / 204  

Verein kultur-land-leben www.kultur-land-leben.at kultur-land-leben@aon.at

Veranstaltungen rund um die neue Orgel in der Pfarrkirche Riegersburg Bekanntlich wurde in der Pfarrkirche Riegersburg die alte, leider nicht mehr funktionstĂźchtige und irreparabel gewordene, Kirchenorgel abgebaut und wird derzeit durch eine neue Orgel durch die OrgelbauďŹ rma Pirchner aus Tirol ersetzt. Zu Ostern soll der Einbau der neuen Orgel abgeschlossen werden und danach steht einer feierlichen Einweihung und einem besonderen Konzertreigen rund um die neue Orgel nichts mehr im Wege. Genaueres werden Sie sicher aus dem Riegersburger Pfarrblatt und einer in Vorbereitung beďŹ ndlichen Festschrift zum Orgelneubau entnehmen kĂśnnen. Nachstehende Veranstaltungen sind aber bereits in Planung: Orgelweihe mit dem DiĂśzesanbischof Dr. Egon Kapellari bei einem Festgottesdienst am Sonntag, dem 4. Mai 2014 um 9 Uhr. Folgend sind 12 monatlich stattďŹ ndende Konzertver-

anstaltungen mit der neuen Kirchenorgel im Zusammenklang mit unterschiedlichen Instrumenten und ChĂśren geplant. Begonnen wird mit einem groĂ&#x;en Orgel-Festkonzert mit 12 bekannten Organistinnen und Organisten, angefangen von unserer Organistin Vera Matzer bis hin zum Domorganisten des Wiener Stephansdoms Ernst Wally am Sonntag, den 18. Mai 2014 mit Beginn um 17 Uhr. Am Sonntag, den 22. Juni 2014 ďŹ ndet um 18 Uhr die Abschlussveranstaltung der diesjährigen Philharmonischen Klänge in unserer Pfarrkirche statt. Es spielen das â&#x20AC;&#x17E;Ornamentum Wienâ&#x20AC;&#x153; (Kammermusikensemble aus den Reihen der Wiener Philharmoniker), Organistin Kotono Brillinsky und es singt der â&#x20AC;&#x17E;Schlosschorâ&#x20AC;&#x153;. 10 weitere Konzerte mit Orgel und Blasmusik, Dudelsack oder ChĂśren folgen jeden Monat bis in den April 2015! 29


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Veranstaltungen im Rahmen der GlĂźckswochen 2014: â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;Deine Gedanken bestimmen Dein Lebenâ&#x20AC;&#x153; Vortrag mit Franz Reindl Di, 27. Mai 2014, 19.30 Uhr, Medienraum, Neue Mittelschule Riegersburg â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;Das Leben meistern In 7 Abenden zu einem erfĂźllteren Lebenâ&#x20AC;&#x153; 7 Kurzworkshops mit Armin Uitz, Mentalakademie Europa Termine: Mi 14.5.2014, Mi 21.5.2014, Mi 28.5.2014, Mi 4.6.2014, Mi 11.6.2014, Di 17.6.2014, Mi 25.6.2014, jeweils von 19 â&#x20AC;&#x201C; 22 Uhr Veranstaltungssaal Gemeinde Kornberg Anmeldeschluss: Mo 12.5.2014 â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;Tore zur Unterweltâ&#x20AC;&#x153; Lichtbildervortrag mit Mag. Dr. Heinrich Kusch, Archäologe Di, 20. Mai 2014, 19.30 Uhr, Kultursaal Hatzendorf â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;Sagen und Sagenhaftes vom steirischen Rebensaftâ&#x20AC;&#x153; Vortrag & Lesung zum Schmunzeln mit Peter Stelzl Do, 12. Juni 2014, 19.30 Uhr, Weingut Eibel, Starzenberg, Riegersburg â&#x20AC;˘ DAS KINO fĂźr neues Bewusstsein im Kultursaal Hatzendorf: â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;Am Anfang war das Lichtâ&#x20AC;&#x153; ein Film von P. A. Straubinger Ăźber Lichtnahrung Mo, 12. Mai 2014, 19.30 Uhr â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;NatĂźrliche Aspekte des Heilensâ&#x20AC;&#x153; ein Film mit Dr. Fritz Roithinger, Ganzheitsmediziner Mo, 26, Mai 2014, 19.30 Uhr â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;An der Schwelle zum Jenseits â&#x20AC;&#x201C; Nahtod-Erlebnisse aus der Sicht von Wissenschaftlern und Betroffenenâ&#x20AC;&#x153; ein Film von Rainer Fromm & Simone Kienast Di, 10. Juni 2014, 19.30 Uhr â&#x20AC;˘â&#x20AC;&#x17E;Das GlĂźck der Anderen â&#x20AC;&#x201C; Auf der Suche nach dem wahren LebensglĂźckâ&#x20AC;&#x153; ein Film von Christian Goriupp & Roman Pachernegg Mo, 23. Juni 2014, 19.30 Uhr Weitere Riegersburger Veranstaltungen: â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;Matrix Energetics Workshopâ&#x20AC;&#x153; mit Susanne Schwarzer Mo 19. Mai 2014, 19 â&#x20AC;&#x201C; 22 Uhr, Ă&#x2013;ffentl. Bibliothek Riegersburg Anmeldeschluss: Fr 16.5.2014

Ein friedvolles Osterfest wĂźnscht allen Lesern Fam. Tragler 30

â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;Kinder-Keramik-Workshopâ&#x20AC;&#x153; mit Sybille Lehner Sa 24. Mai 2014, 9 â&#x20AC;&#x201C; 12 Uhr, Krennach 104, Riegersburg Anmeldeschluss: Mo 19.5.2014 â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;Wie ein Mannsbild sich selbst bei Kräften hält â&#x20AC;&#x201C; Kochen einmal andersâ&#x20AC;&#x153; Kochkurs fĂźr Männer mit Renate Gether Mo 16. Juni 2014, 18.30 â&#x20AC;&#x201C; 21.30 Uhr, Neue Mittelschule Riegersburg Anmeldeschluss: Mi 11.6.2014 Aufgrund unserer neuen Kooperation mit der Lebensakademie Ă la Loipersdorf werden die GlĂźckswochen mit weiteren hochkarätigen Veranstaltungen und Referenten bereichert. TopreferentInnen bei den GlĂźckswochen 2014: â&#x20AC;˘ Dr. RĂźdiger Dahlke (Ganzheitsmediziner & Buchautor) â&#x20AC;˘ Christine Brunnsteiner (ehem. ORF-Journalistin & Buchautorin) â&#x20AC;˘ Roland DĂźringer (Schauspieler, Kabarettist & Buchautor) â&#x20AC;˘ Manfred Rauchensteiner (GlĂźcks/Emotionstrainer/forscher & Buchautor) â&#x20AC;˘ Gerhard F. Schadler (Emotionstrainer fĂźr Spitzenpolitiker & Buchautor) â&#x20AC;˘ Walter Hommelsheim (Transformations-Therapeut Robert Betz GmbH, BRD) â&#x20AC;˘ Dr. Diethard Stelzl (Huna-Experte & Buchautor) Information: 0664/3720024 & info@glueckswochen.at

&"6+4-2+7+/:952')1/+7+7+/#7'-2+73(  A*+78*57, #+2    '=   

5(/2   

49+74+9<<<97'-2+7'9 '/25,,/)+97'-2+7'9


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Deine Gedanken bestimmen Dein Leben

Tore zur Unterwelt

Vortrag mit Franz Reindl

Die spektakuläre Wiederentdeckung einer sehr alten Kultur in Europa erfolgte in den letzten zwei Jahrzehnten in der Oststeiermark in der Umgebung von Vorau. Unterirdische Anlagen und Siedlungen auf Bergkuppen, sowie prähistorische Steinsetzungen stammen nachweisbar aus einem Zeitraum der weit zurĂźck in unserer steirischen Vergangenheit liegt. Vor Ăźber 10.000 Jahren gab es bei uns eine megalithische Kulturstufe, deren Hinterlassenschaften heute noch zu sehen sind. Kurzbiographie 1948 in Graz/Austria geboren, Bankkaufmann, Bestseller-Buchautor, freiberuďŹ&#x201A;icher Anthropospeläologe, Archäologe, Prähistoriker, Alt-Orientalist und Lehrbeauftragter (Lektor) an der Karl-Franzens-Universität in Graz, Mag. & Dr. phil., Studium der Alten Geschichte und Altertumskunde, Alt-Orientalistik, Vor- und FrĂźhgeschichte sowie Archäologie an der Uni-Graz.

Unsere Gedanken haben massiven EinďŹ&#x201A;uss auf unseren Lebensweg, egal, ob es um unsere Gesundheit, um Beziehungen, um Erfolg geht. Bei diesem Vortrag mĂśchte ich darauf eingehen und auch versuchen, die Zusammenhänge zu erklären. Dabei geht es in erster Linie um jene Gedankenmuster, welche im unbewussten Denken ablaufen. Ich zeige auch MĂśglichkeiten auf, wie wir selbst darauf EinďŹ&#x201A;uss nehmen kĂśnnen. â&#x20AC;&#x17E;Du bist, was du denkst und du wirst, was du denkst.â&#x20AC;&#x153; Biographie Jahrgang 1964, verh., 4 Kinder, seit Kindheit in d. Landwirtschaft tätig; ebenso lange beschäftigt mit dem Thema Mensch, vor allem das Zusammenspiel Geist, Seele und KĂśrper; viele Ausbildungen in Hypnose in Deutschland, Schweiz u. Ă&#x2013;sterreich absolviert; gewerbl. Energetiker; versucht das Zusammenspiel

Sagen und Sagenhaftes vom steirischen Rebensaft Vortrag & Lesung zum Schmunzeln mit Peter Stelzl Warum sitzt bis heute eine schwarze Katze auf den Fässern in steirischen Weinkellern? Wie und wo wurde das steirische G`selchte erfunden? Wem verdanken die Steirer die so beliebt gewordene â&#x20AC;&#x17E;Mischungâ&#x20AC;?? Peter Stelzl erzählt an diesem Abend amĂźsante Sagen und Geschichten, die sich um den steirischen Wein und um das LebensglĂźck unserer Ahnen ranken. In Altem stĂśbern, verborgene Schätze ausgraben, die Sagenwelt der nächsten Generation nahe bringen â&#x20AC;&#x201C; so kĂśnnte man eines der Hobbys des ehemaligen Pädagogen und FuĂ&#x;ballschiedsrichters aus dem sĂźdsteirischen Arnfels beschreiben. Mit Ăźber 25 erschienenen BĂźchern in den letzten beiden Jahrzehnten ist Peter Stelzl, Jahrgang 1944, zweifellos einer der meistgelesenen Autoren der SĂźdsteiermark.

Mag. Dr. Heinrich Kusch

Die Mentalakademie Europa bildet seit 2003 Damen und Herren zu Diplomierten MentaltrainerInnen in ganz Europa aus. Es ist mir, Armin Uitz, als verantwortlicher Organisationsleiter SĂźd, Lehrtrainer und Coach der MA-Europa, eine besondere Freude, im Rahmen der GlĂźckswochen, allen interessierten Damen und Herren die Welt des mentalen Trainings näher bringen zu dĂźrfen. Spannend und interessant ďŹ nden wir, dass es eine gesetzlich verpďŹ&#x201A;ichtende Ausbildung gibt, um mit dem Auto von A nach B fahren zu dĂźrfen, jedoch keine gesetzlich verpďŹ&#x201A;ichtende Ausbildung, um den Herausforderungen des Lebens gewachsen zu sein. Und genau hier bietet ein professionelles, mentales Training ein gutes Fundament fĂźrs Leben. Das Leben meistern, lautet unser Slogan. Kurzporträt Armin Uitz Armin Uitz, Jahrgang 1967, lebt in Bad Gleichenberg, ist ein Familienmensch, liebt die Natur, ist motorsportbegeistert, betreibt Sport und verbringt auch mal gerne einsame Stunden auf der Alm mit seinem Hund. Sein universitärer Hintergrund, gepaart mit seiner beruďŹ&#x201A;ichen (30 Jahre) und familiären (2 Kinder â&#x20AC;&#x201C; 25 und 21) Erfahrung, sowie sein Wissenshunger und seine Neugierde, was uns Menschen bewegt, machen ihn als Trainer und Coach aus.

Ihr Raumausstatter

ALOIS . +)%#+#+,2'#.1+%#+4#+/0#. 6+(# KĂźchenarbeitsplatten   8./0#+$#)"1.%1#.0. !2,."#*)1%-)03 #-4   E)@&

fĂźrâ&#x20AC;&#x2122;s Besondere â&#x20AC;&#x201C; seit 30 Jahren â&#x20AC;&#x201C; Erfahrung zählt!

REISENHOFER Tapeten, Teppiche, Bodenbeläge, Parkette, Jalousien, Rollos, Markisen, Garagentore, Terrassendächer Wintergartenbeschattungen, Reparaturservice

8333 Lembach 95 Tel. + Fax (03153) 8635 Mobil-Tel. 0664/9139154 E-Mail: raumausstatter.a.reisenhofer@aon.at

wĂźnscht allen Kunden ein friedvolles Osterfest! 31


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Hallo! Aufwachen du Winterschläfer! Komm und begleite Lollipop durch die wunderbare Frühlings- und Osterzeit! Mit kniffligen Rätsel und lustigen Spielen werden wir diese Zeit verbringen, aber vergiss nicht: Am besten eroberst du den Frühling in der Natur! Viel Spaß beim Erkunden des Frühlings und ein schönes Osterfest wünscht Lollipop!

Mal mich bitte an!

NEU! Grabgestaltung NEU!

Hofberg 157 • 8333 Riegersburg Telefon 0 31 53 / 82 67 Sonderöffnungstage: 26. April, 3., 10. (Muttertag) und 17. Mai auch nachmittags von 14 bis 17 Uhr geöffnet

26. April 2014

Tag der offenen Tür Top-Neuheit 2014 Coreopsis Golden Spherre (winterhart, für Beet und Balkon, robust und Dauerblüher.)

BL UM E N „ KI KI” 8362 Söchau 19, Tel.: 03387/30048 32

Grabgestaltung der besonderen Art bei Gärtnerei Kickenweiz Neugestaltung mit winterharten Pflanzen, einfach und dauerhaft schön. Vorteile:  kostenpflichtig  pflegeleicht  winterhart  wenig Unkraut  Planung und Ausführung in kürzester Zeit möglich  kein Problem mit Kerzenwachs  keine aufwendigen Reinigungen


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Neues aus der Volksschule Wie im Märchen von 1001 Nacht Einen vergnüglichen wie abenteuerlichen Schultag verbrachten die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse in der Grazer Oper. Gezeigt wurde das orientalische Musical „Aladdin“ mit niemand geringeren als den, für alle Kinder bekannten „Inderhood“ in der männlichen Hauptrolle. Es war ein schwungvolles und mitreißendes Abenteuer mit Aladdin , der Prinzessin Jasmin und natürlich dem liebenswerten Geist Dschin aus der Wunderlampe gegen den bösen Zauberer Dschafar, das die Kinder miterleben durften und dementsprechend viel Spaß hatten die SchülerInnen und auch Begleiter. Ein herzliches Danke der Raiffeisenbank Riegersburg-Breitenfeld, die den Eintritt gesponsert hat.

Kaufhaus Spörk Riegersburg 34, Tel.: 03153/8221 C//7=70;B.2<.7 8H: H  &1:-=:,10.1.7-0.E//7.< $* H  &1:

Süße Extras vom Osterhasen und alles für die Osterjause!

Der Geschichtendrache steigt in die Luft Der Countdown zu unserem Leseprojekt hat begonnen und unsere fleißigen Geschichtensammler stellen bereits ihre Lieblingsgeschichten vor, die sie gemeinsam mit ihren Lesepartnern erlesen haben. Wir freuen uns schon alle auf das große Finale bei unserem Lesedrachenfest, wenn die „beste Geschichte“ der Schule gekürt wird.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Osterfest! 33


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Reinerlös geht an die Neue Mittelschule Riegersburg Am 23. Jänner 2014 konnte der Reinerlös aus der Adventfenstereröffnung von Hans Jürgen Kaufmann an die 3a und 3b der Neue Mittelschule Riegersburg übergeben werden. Der Reinerlös wurde von Hans Jürgen Kaufmann auf 450 Euro aufgerundet. Somit konnte bis jetzt ein Betrag von 750 Euro aus den beiden Adventfenster Veranstaltungen an die Neue Mittelschule übergeben werden.

Neue Mittelschule feiert mit der Musikschule MuSPop Advent Schüler der neuen Mittelschule gestalteten am 16. Dezember im Rahmen des Riegersburger Adventfensters eine besinnliche Feier. Die Schüler führten ein selbstinszeniertes Theaterstück auf und bekamen vom zahlreichen Publikum tosenden Applaus. Für den musikalischen Teil war die Musikschule MuSPop verantwortlich. Verschiedene Solisten und Ensembles sorgten mit niveauvollen Musikstücken bei den Anwesenden für eine vorweihnachtliche Stimmung. Zum Ausklang trat noch eine MuSPop-Band mit jungen Künstlerinnen und Künstlern auf und spielte rockige Christmas Songs. Das Jahr 2014 ist für die MuSPop ein großes Highlight. Sie feiert im März ihr 20jähriges Jubiläum in Form eines großen Events, Infos gibt’s auf der Homepage www.muspop.com

Wintersportwoche

Die zweiten Klassen der NMS Riegersburg waren vom 26.Jänner bis 1.Februar auf der Planneralm. 35 Schüler und 4 Lehrer erwartete ein wie immer toller Winter mit sehr viel Schnee. Untergebracht in bequemen und geräumigen Appartements begann für alle eine ausgesprochen erlebnisreiche Woche. Speziell, die doch zahlreichen Anfänger zeigten eine begeisterte Einstellung und waren mit vollem Eifer bei der Sache. So war es nicht verwunderlich, dass, wie jedes Jahr, alle Teilnehmer beim Abschlussrennen hervorragende Leistungen zeigten. Bei den gemeinsamen Spielen am Abend ging es recht lustig zu. Auf der Heimreise wurde festgestellt, die Wintersportwoche war wirklich wunderbar. 34


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Wie wär´s mal mit einem Spiel aus der Bibliothek? Hier eine Auswahl fĂźr jedes Alter, denn â&#x20AC;Ś Wir hĂśren nicht auf zu spielen, weil wir alt werden, sondern wir werden alt, weil wir aufhĂśren zu spielen. G.B.Shaw

Life-Style (Ravensburger) Ein kommunikatives Spiel ganz ohne langen Aufbau fĂźr die Familie oder den Freundeskreis, den man glaubt, zu kennen â&#x20AC;Ś.?! Ab 16 J. Die Säulen der Erde (Kosmos) Taktisches Spiel, in dem im England des 12. Jahrhunderts die grĂśĂ&#x;te Kathedrale des Landes erbaut werden soll. Ab 12 J. Pueblo (Ravensburger) Ein Strategie- und Denkspiel, das zudem geschickte Hände verlangt, um mit den bunten Bausteinen ein groĂ&#x;artiges Bauwerk zu errichten. Ab 10 J. Just 4 fun (Kosmos) Blitzschnell kapiert, schnĂśrkellos gespielt und superspannend â&#x20AC;&#x201C; immer noch und immer wieder beliebt. Ab 8 J. Twister (Hasbro) Ein echter Klassiker, quirliges Spiel mit Verknotungsgefahr und viel Bewegung. Ab 6 J.

Das kleine Gespenst (Kosmos) Punkt Mitternacht zur Geisterstunde wird man mit dem kleinen Gespenst durch die dunklen Flure von Burg Eulenstein geschickt. Dabei werden mit Hilfe eines mysteriĂśsen SchlĂźsselbunds Geheimnisse gelĂźftet. (Nach dem Kinderbuch von O. PreuĂ&#x;ler). Ab 5 J. Max Mäuseschreck (Ravensburger) Hochklettern und runterrutschen, mit Max und den Mäusen ist SpielspaĂ&#x; garantiert. Ab 4 J. Kugelblitz (Noris Spiele) Ein rasantes Spiel mit viel Action und groĂ&#x;em Lerneffekt. Ab 3 J. Bilderkette (Selecta) Wer kann die Bildtafeln richtig anlegen? Ein lustiges Bilder-Band vom Apfel bis zum Flugzeug. Schon ab 2 J. AuĂ&#x;erdem gibt es bei uns sehr viele hochwertige HABA-Spiele ab 3 Jahren sowie Puzzles fĂźr jedes Alter.

AC HT U NG Wir haben fĂźr Sie jetzt erweiterte Ă&#x2013;ffnungszeiten:

Mittwoch: 15.30 â&#x20AC;&#x201C; 18.30 Uhr Freitag: 16.30 â&#x20AC;&#x201C; 19.00 Uhr Samstag: 18.30 â&#x20AC;&#x201C; 20.00 Uhr â&#x20AC;Ś was ich noch sagen wollte: Der BĂźcherfrĂźhling mit vielen neuen BĂźchern ist eingekehrt!

Karl Prehm wurde 60! ORTAUF Schlosserei & Alubau A-8333 Riegersburg â&#x20AC;&#x201C; Riegersburg 202 Tel. +43 (0) 3153 / 7463

Wir wĂźnschen allen unseren Kunden ein gesegnetes Osterfest!

Der Vorstand des Sparvereines Krennach gratuliert seinem Obmannstellvertreter Karl Prehm zum 60. Geburtstag. Als Dank und Anerkennung ßberreichte ihm der Verein eine elegante Armbanduhr und der Obmann Johann Raidl zusätzlich noch einen selbstgebackenen 60er. Fßr die Zukunft wßnschen wir unserem Unternehmer, Gastwirt und Kaufmann Karl Prehm alles Gute und viel Gesundheit. Sparverein Krennach Schriftfßhrer Richard Posch

35


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Die Marktgemeinde Riegersburg, Vereine und Organisationen gratulieren sehr herzlich ... ... zum 90. Geburtstag ... … dem Riegersburger Herrn Johann Baier. Und zu einer netten Geburtstagsfeier traf man sich im Kutscherstüberl der Familie Wallner. Als Gratulanten stellten sich Bürgermeister Manfred Reisenhofer und GR Helmut Felkl seitens der Marktgemeinde Riegersburg ein, für den Bauernbund Riegersburg/Altenmarkt gratulierten Obmann Josef Kropf und Michael Kickenweiz, für den Seniorenbund überbrachten Obmann Anton Schwarz sowie Christine Hörmann und für den Kameradschaftsbund Riegersburg Ob-

mann Kaufmann Johann und Anton Lorenzer die besten Geburtstagswünsche. Als besondere Überraschung stellte sich auch unser ehemaliger Hauptpfarrer, Ehrenkanonikus Alois Hauptmann, als Gratulant ein. … der rüstigen Jubilarin Frau Maria Ortner in Riegersburg. Unser Bürgermeister, Manfred Reisenhofer, und Gemeinderat Siegfried Hafner, stellten sich mit den besten Geburtstagswünschen bei der kleinen, aber auch sehr netten Feier ein.

Riegersburger Hochzeitsjubilare in Gold und Diamant! Ihre Goldene Hochzeit feierten die Ehepaare Josefa und Alois Winkler aus Grub I, Frieda und Franz Graf aus Krennach, Margareta und Johann Schmidt sowie Anna und Erich Hackl aus Schweinz. Das Diamantene Ehejubiläum feierten Magdalena und Johann Fuchs aus Altenmarkt. Der Riegersburger Vulkan schließt sich den Gratulationen sehr herzlich an!

SONNTAGS-BRUNCH An jedem 1. Sonntag im Monat 10.30 bis 14.00 Uhr Kreative Salate, hausgemachte Suppen, köstliche Hauptgerichte sowie feine Desserts erwarten Sie am Buffet. Alkoholfreie Getränke, Kaffee und Tee inklusive! Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen und genießen Sie dabei die wunderbare Aussicht auf das steirische Vulkanland. Wir bitten um Ihre Reservierung! Preis pro Person Kinder (6-12 Jahre)

€ 28,00 € 14,00

Genusshotel Riegersburg Starzenberg 144, 8333 Riegersburg Tel.: +43 (0)3153 20020 E-Mail: genuss@hotel-riegersburg.at

36


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

„Up & down to Alaska 2012/13“ Motorradreise durch Süd- und Nordamerika Es freute uns sehr, dass einige Riegersburger im vergangenen Jahr den Weg auf unsere Homepage www.reise-ecke.at fanden und somit die Möglichkeit des „Mitreisens“ genossen. Nach 355 Reisetagen, 63.150 gefahrenen Motorradkilometern, Christina Rath-Liehr Bewegungen auf Hö63.150 km - und was henlagen von bis zu 4950 Meereshöhennoch? meter, DurchqueG`schichten einer Motorradreise durch Süd- und Nordamerika rungen von Wüsten, Tropen sowie dem Wilden Westen und der Einsamkeit KaDas Buch zur Reise nadas, 15 bereisten Ländern, Inka -und Mayastättenbesuchen, Einblicken in die Tierwelt von Walen, Büffeln bis hin zu Alaskas Meereswelt und den unterschiedlichsten menschlichen Begegnungen erreichten wir am 25.10.2013 mit unseren Honda Transalps XL 700 wieder Riegersburg. Ein Jahr Süd- und

Ushuaia – am Ende der Welt – Argentinien

Nordamerika bereist auf Motorrädern, geschlafen in Hotels, Jugendherbergen und unserem Zelt, ernährt von Garküchen, Märkten sowie Fast Food (USA), allen Wetterverhältnissen ausgesetzt liegen hinter uns und ein Bildervortag über diese Reise nun vor uns. Jeder, der interessiert, neugierig ist, und mehr sehen will, ist herzlich eingeladen am Samstag, 12. April 2014 um 14:00 oder um 19:30 im Kultursaal Hatzendorf sich einzufinden, denn da drücken wir auf den Startknopf des Beamers und lassen die Bilder dieser Reise auf die Leinwand projizieren. Und dazu gibt es auch druckfrisch „63.150 km - und was noch?“, unser neu erschienenes Buch zu unserer Reise, das bei den Vorträgen in Hatzendorf zu erwerben sein wird. Wir freuen uns auf dein/euer Kommen!

Datum: Samstag, 12.April 2014 Uhrzeit: 14:00 und 19:30 Uhr Ort: Kultursaal Hatzendorf Eintritt: freiwillige Spende! Chrissi und Liehrly

Der ESV Riegersburg lädt ein zum Salzsee in Chile auf 4000 m Seehöhe

MoastabradlSchnapsen Beginn: 17.00 Uhr

Samstag, 29. März 2014 Nepomucihalle Gletscher 37


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Steirischer Meister 2014 Auch wenn das Jahr noch jung ist, gibt es für unseren Klub doch schon einen sensationellen Erfolg zu feiern. Mit dem Titel Steirischer Hallenmeister U16 ist unserem Youngster Felix Gumhold ein wahrlich bedeutender Sieg gelungen. In einem unglaublich packenden Finale, nach kaum nachvollziehbaren 3 Stunden und 45 Minuten, gelang es ihm erstmalig (nach 14 verlorenen Spielen!!) seinen Widersacher zu schlagen. Jahrelanges hartes, aber stets zielgerichtetes Training, hat aus Felix einen tollen Tennisspieler geformt. Maßgeblichen Anteil daran hat sein Vater und gleichzeitig auch Trainer Manfred Gumhold. Verstärkt wurde dieses Team von unserem Trainer Christopher Prutsch. Felix trainiert 5x pro Woche und spielt ungefähr 20 Turniere im Jahr!! Der Tennisklub Riegersburg ist unglaublich stolz auf dich, Felix!!!!!

Team 1, aus der Landesliga abgestiegen, wird alles versuchen, diese Leistungsstufe wieder zu erreichen. Schon den ganzen Winter hat man dafür genützt, sich auf dieses sportliche Ziel vorzubereiten. Ein umfangreiches Training, die Teilnahme an Turnieren als auch erstmalig an der Wintermeisterschaft, sollten dieses Vorhaben leichter machen. Außerdem gibt es zwei neue Spieler – Franz Schalk und Matthias Wilfling – die es der Mannschaft von Kapitän Harald Gumhold ermöglichen, noch ausgeglichener aufzutreten. Team 2, auch bereits sehr erprobt, trotz der vielen jungen Spieler, wird bestrebt sein auf alle Fälle den Klassenerhalt zu schaffen und weiterhin als Sprungbrett für höhere Ziele zu wirken. Teamchef Willi Fink hat sicherlich das notwendige Geschick diese Mannschaft stets neu zu motivieren. Team 3, mit neuem Mannschaftsführer (Manfred Hammerl), versucht unseren Jugendspielern die Möglichkeit zu bieten, Herrentennis zu erleben. Wir legen dabei sehr viel Wert auf solide technische Ausbildung, als auch auf entsprechendes Auftreten auf dem Tennisplatz. Außerdem gibt es eine U17 Mannschaft, die im Jugendbereich startet. Im Seniorentennis stellen wir zwei Mannschaften 35+ (davon eine in der Landesliga!!) und ein Team 45+.

Vulkanlandcup Hans Wagner und seine Mannschaft werden auch heuer wieder im Championsbewerb dieser Veranstaltung starten. Das Niveau in diesem Hobbybewerb ist unglaublich gestiegen und wird seit dem Vorjahr unter der Leitung des steirischen Tennisverbandes durchgeführt.

FIT Cup

Landesmeister Felix Gumhold

Vorschau Meisterschaft Wie schon im Vorjahr werden sich auch heuer wieder drei Herrenmannschaften in der allgemeinen Klasse an der steirischen Meisterschaft teilnehmen. 38

Unsere Damenmannschaft nimmt heuer zum zweiten Mal an diesem Hobbybewerb teil und wird alles versuchen, so gut als möglich abzuschneiden. Neben dem sportlichen Wettkampf sollte aber der gesellschaftliche Wert eine große Rolle spielen.

Tennissaisonstart Wenn das Wetter mitspielt, sollte der Start in die neue Saison spätestens zu Ostern erfolgen.

Der Frühling ist da und es geht wieder los! Am 29.03. sind Kletterpark, Burgfelsen und die Riegersburger Klettersteige wieder geöffnet. Für alle Klettersteigfans gibt es ein paar kleine Änderungen: aufgrund der verschärften rechtlichen Auflagen können wir leider keinen Ausrüstungsverleih für Klettersteiggeher mehr anbieten. Ist aber kein Grund zum Traurigsein: wenn ihr eine Tour über uns bucht, ist die Ausrüstung natürlich wie gewohnt inkludiert! Vielleicht gibt es ja auch den einen oder die andere mit beruflichem Interesse. Am 12./13. April fängt unsere Ausbildung zum Naturbursch safety guide an. Unsere Hochseilgartensicherheitstrainerausbildung ist etwas ganz Besonderes, denn so viel Praxis und Training bekommt ihr nirgends. Seit heuer ist auch noch eine internationale Kommunikationsausbildung inkludiert: das ECo-C. Bewerbungen bitte an: office@ naturbursch.at. Wir sehen uns am Riegersburger Felsen!


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

NEUES vom SPORTVEREIN Ob Spieler oder Funktionär, ob Mitglied oder Fan – bei der Sportunion Raiffeisen Zotter-Schokoladen Riegersburg/Vulkanland fiebert alles dem Frühjahrsauftakt entgegen. Nach dem Herbstmeistertitel sind unsere Kicker bis in die Haarspitzen motiviert. Den ganzen Winter über wurde trainiert, auf eine Pause verzichteten die Spieler freiwillig. Jedenfalls ist die Kampfmannschaft für die kommenden Aufgaben gerüstet. Im Kader gibt es drei Neuzugänge: Rene Ackerl und Christian Wolf, beide Eigenbauspieler, streifen ab sofort wieder das blau-gelbe Trikot über. Aus Fehring stieß Dominik Meixner zu unserer Truppe. Gleich in der ersten Runde ist mit dem Lokalrivalen Breitenfeld der Tabellenzweite zu Gast im Grazbachstadion. Gespielt wird am 29. März, Anpfiff 18:30 Uhr (Flutlicht). Spannung ist garantiert. Die SU Riegersburg/Vulkanland hofft auf viele Zuschauer! Auch die Nachwuchsmannschaften haben im Winter fleißig trainiert. U8 und U12 nahmen am internationalen Hallenturnier in Sinabelkirchen teil und spielten gegen Kaliber wie Admira Wacker oder Haladás Szombathely. Für eine Spitzenplatzierung reichte es zwar nicht, unsere Mannschaften schlugen sich aber sehr beachtlich. Die Kids können stolz auf sich sein. Die U8 durfte sich zudem über nagelneue Dressen freuen (ein herzlicher Dank den Sponsoren Mag. Alois Huber und Robert Amtmann!). Als Neuzugang in unserem Nachwuchs-Trainerteam durften wir gleich zum Start der Freiluftsaison Markus Nestelberger (Trainer U8) begrüßen. Wie immer sind wir auf der Suche nach Buben und Mädchen, die gerne in unserem Verein trainieren und spielen möchten. Kinder ab 4 Jahren können bereits im Fußball-Kindergarten mitspielen, Kinder der Jahrgänge 2008/09 in der neuen U7-Mannschaft. Alle sind herzlich willkommen! Ein Schnuppertraining ist jederzeit möglich. Bei Interesse bitte Nachwuchsleiter Dr. Walter Iber kontaktieren: 0650 2663419 oder walter.iber@gmx.at

ningsanzüge vom Genusshotel Riegersburg (Alois Gölles), von der Fa. Alois Nestelberger und der Bäckerei Norbert Maurer. Für ihre großzügige Unterstützung danken wir allen Sponsoren sehr herzlich! Im Jänner ging wieder unser traditionelles Hallen-Pfarrturnier über die Bühne. In einem spannenden Finale setzte sich die Mannschaft aus Riegersburg gegen Altenmarkt durch. Alle teilnehmenden Mannschaften haben sich teuer verkauft und waren mit großem Eifer dabei.

Anfang Februar lud der Vorstand die Vereinsmitglieder, Gönner und Helfer zu einem Jahresrückblick ins Gasthaus Fuchs in Lödersdorf. Bei Speis und Trank und einer sehenswerten Powerpoint-Präsentation ließen wir die Vereins-Meilensteine 2013 noch einmal Revue passieren. Last but not least gab es den Kindermaskenball in der Festhalle, ebenfalls längst ein Fixpunkt im Riegersburger Veranstaltungskalender. Wieder war unser Faschingsfest für die Kleinen ein großer Erfolg. Nicht nur die Kinder hatten dabei ihren Spaß. -

Unsere Veranstaltungen waren gut besucht Wenige Tage vor dem Heiligen Abend fand die Nachwuchs-Weihnachtsfeier im Gasthaus Maurer statt. Bei Gulasch, Hot-Dog und Limonade war die Stimmung ausgelassen. Die Kinder bekamen tolle Geschenke: Trainingsleibchen von der Fa. Schlotterer (Walter Gieferl), Trai-

Die nächste Veranstaltung: Preisschnapsen im Sporthaus (12. April). Mit blau-gelben Grüßen Vorstand und Nachwuchsleitung, Trainerteam und Spieler der SU Riegersburg/Vulkanland 39


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Veranstaltungskalender 29.3. „Riegersburg Opening“, 14.30 Uhr, Marktplatz, Tourismusverband Riegersburg 29.3. Karreeschnapsen, Sparverein Hofberg, BS. Bernhart 5.4. Auftaktsymposium Pilotprojekt Riegersburg mit André Stern, Vulkanlandhalle 20.4. Ostersonntag, 9 Uhr Hochamt, Hauptpfarrkirche 20.4. Frühlingsfest, Freiw. Feuerwehr Riegersburg, Vulkanlandhalle 26.4. Jugendfest, ESV-ASVÖ Riegersburg, Nepomuci-Halle 27.4. Apfelblütenfest 2014, ÖAAB Lembach, Lembach-Egg 4.5. Orgelweihe, Pfarrkirche Riegersburg 4.5. Grillparty, Bauernbund Altenmarkt, Fam. Kropf, Statzenbach 11.5. Grillfest zum Muttertag, Bauernbund Krennach-Schweinz, Fam. Hörmann, Schweinz 17.5. Chorkonzert-Beatles (mit R3), Chor Cantarella, Turnsaal-NMS 18.5. Festkonzert mit neuer Orgel, Hauptpfarrkirche 19.5. Matrix Energetics Workshop, Glückswoche, Öffentliche Bibliothek (Anmelden bis 16.5.) 23.5. Modenschau, Ferder Schuhe/Gewand, Marktplatz 24.5. Kinder-Keramik-Workshop mit Sybille Lehner in Krennach 104 (Anmelden bis 19.5.) 27.5. „Deine Gedanken bestimmen Dein Leben“, Vortrag mit Franz Reindl, NMS Riegersburg 29.5. Erstkommunionfeier in der Pfarrkirche 31.5. Blaulichtdisco, Freiw. Feuerwehr Riegersburg, Rüsthaus Riegersburg 1.6. Rüsthausfest, Freiw. Feuerwehr Riegersburg, Rüsthaus Riegersburg 6.6. SAITENWIND – Konzert, 19 Uhr, Marktplatz 8.6. Pfingstfest, Grillparty, Freiw. Feuerwehr Kornberg-Bergl, Festhalle Hofing 8.6. 4. Vulkanlandtriathlon, HSV Feldbach, Seebadgelände 9.6. Grillparty, Sparverein Krennach, GH. Prehm 12.6. „Sagen und Sagenhaftes vom steirischen Rebensaft“, Vortrag zum Schmunzeln mit Peter Stelzl, Weingut Eibel, Starzenberg 14.6. Seebad Opening mit Riegersburglauf und Old Hodern Festival, Seebad 15.6. Seniorennachmittag der Pfarre, Vulkanlandhalle 16.6. „Wie ein Mannsbild sich selbst bei Kräften hält – Kochen einmal anders“ Kochkurs für Männer mit Renate Gether (Anmelden bis 11.6.) 19.6. Fronleichnamsfest mit Prozession um 9 Uhr 19.6. Grillparty, Sparverein Egg-Lembach, Kahr-Knaus, Altenmarkt 20.6. Sonnwendfeuer/Fußballturnier, Sportunion Riegersburg, Sportplatz Riegersburg 22.6 “Philharmonische Klänge“ mit Solisten der Wiener Philharmoniker, Orgel und Chor, Hauptpfarrkirche 28.6. Country-Festival, ESV Lembach, Eisanlage Lembach 29.6. Frühschoppen, ESV Lembach, Eisanlage Lembach 29.6. Grillparty, ESV Bergl-Oberkornbach, Festhalle Hofing 4.7. KUBA LIBRE, 19 Uhr, Marktplatz 5.7. Waldfest, ESV-ASVÖ Schweinz, Eisanlage Schweinz 6.7. Frühschoppen, ESV-ASVÖ Schweinz, Eisanlage Schweinz 6.7. Grillparty, Sparverein „Zur goldenen Traube“, BS. Maurer 12.7. Vollmondnacht, Burg 12.7. Abendmesse mit Blasmusik, Hauptpfarrkirche 12. u. 13.7. Sportlerfeiertage/Schnitzelparty, Sportunion Riegersburg, Sportplatz 40

Mein Wintaschlof hob i beendt, und scho hom Zäune mi do blendt. Rund um’d Buag is olles zua, jo wia kumm i mia do fua? Is des des Riegasbuaga Wiatschoftswunda? Nau, des brennt oba wia Zunda! Nua mit Zuaspean kaunnst a Gschäft nou mochn, waunn ´s net so traurig wa, kummat ma des Lochn! Noch da Poust, dem Schlecka, Frühwiat und dem Schreina, is hiaz die Buag draun? - Jo des wear zan Wana! Oda hob i wos vasamt? Kumm i do net meah mit? Diesen regionalen Aufschwung, den vasteh i anfoch nit!

P.b.b. Verlagspostamt 8333 Riegersburg

GZ 02Z033061 M

Riegersburger Vulkan März 2014  

Gemeindezeitung

Riegersburger Vulkan März 2014  

Gemeindezeitung

Advertisement