Page 1

VULK N Riegersburger

Frühlingserwachen auf der Riegersburg am 24. März

Nr. 141 | März 2018 | 29. Jahrgang

„Opening“

Zugestellt durch post.at

Vulkanland | Steiermark | Österreich

RIEGERSBURG die kulinarischste Gemeinde


2

Manfred Reisenhofer

Vorwort des Bürgermeisters Frühlingserwachen in Riegersburg

L

angsam neigt sich der Winter dem Ende zu und Riegersburg erwacht wieder aus dem Winterschlaf. Die letzten Monate hatte uns der Winter doch sehr in Anspruch genommen. Bei einem Straßennetz von rund 230 Kilometer ist es eine riesige Herausforderung, den Winterdienst für alle bestmöglich zu gewährleisten. Deshalb ist es mir ein großes Anliegen Danke zu sagen. DANKE an unsere fleißigen Außendienstmitarbeiter, die Tag und Nacht für unsere Sicherheit auf unseren Straßen gesorgt haben! Dass Riegersburg wieder aus dem Winterschlaf erwacht, merkt man auch bei den vielen zukünftigen Aktivitäten und Veranstaltungen.

Besonders freue ich mich, dass am 2. März 2018 der Bauernmarkt wieder in die neue Saison gestartet ist. Bitte nutzen Sie diese hervorragende Einrichtung für Ihren regionalen Einkauf. Dass Sie in Zukunft bestens über die Öffnungszeiten und Veranstaltungen am Bauernmarkt informiert sind, wurde ein eigener Kalender dafür gestaltet, der bereits an jeden Haushalt gesendet wurde.

Am 25. Mai 2018 startet mit der Veranstaltung „Mode und Wein“ wieder unser „Treffpunkt M“ Mit neun Veranstaltungen in diesem Jahr versuchen wir unseren schönen Marktplatz zu beleben. Helfen Sie mit, in dem Sie diese Veranstaltungen besuchen, sodass uns das auch gelingen mag.

Ein riesengroßes Dankeschön an Wirtschaftsbundobmann Johann Ortauf, der sich bereit erklärt hat, die Organisation für diese Veranstaltungen zu übernehmen.

Zum Frühlingserwachen in Riegersburg gehört nun auch schon traditionell das „Riegersburg Opening“ dazu Mit vielen Attraktionen auf und um die Burg startet die Tourismusregion Riegersburg am 24. März 2018 in die neue Saison. Von einer Ausstellung im Schuhhaus Ferder bis hin zu Erlebnisführungen und Livemusik, und das bei freiem Eintritt! Ich glaube, da ist für jeden Besucher was dabei.

Ich möchte die Gelegenheit auch nochmals nutzen, um Sie recht herzlich zu meinen BürgermeisterStammtischen einzuladen. Die ersten haben bereits stattgefunden und waren für mich sehr informativ. Wir hatten hervorragende Gespräche und Diskussionen. Ein großer Dank an die Bevölkerung für die rege Teilnahme.

Wenn dem Wollen ein Tun folgt, ist das der erste Schritt zu einer neuen Erfahrung. ( Monika Minder)

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien Frohe Ostern! Ihr Bürgermeister

Manfred Reisenhofer


3

Bauernmarkt startet in neue Saison

N

ach der Winterpause startete am 2. März 2018 der Bauernmarkt Riegersburg wieder durch. Immer freitags von 16.00 bis 19.00 Uhr sind die Aussteller in Riegersburg beim Buswartehaus (Firma Rappold) vor Ort. Die Eröffnung wurde musikalisch umrahmt und die Besucher wurden mit regionalen Schmankerln verköstigt. Nutzen sie die Möglichkeit regionale und frische Produkte direkt von den Produzenten einzukaufen. In den nächsten „Vulkan“Ausgaben werden sich die teilnehmenden Betriebe vorstellen. Den Beginn machen Karin Gether und die Familie Sitzwohl.

Karin Gether – Karin´s Hofladen

Sitzwohl – Lindenhof am Steinberg

Mein Name ist Karin Gether, ich wohne in Bergl, bin verheiratet und habe drei bereits erwachsene Kinder.

Lust auf Erholung, regionale Spezialitäten und pure Natur? Auf unserem Hof bieten wir Ihnen eine Vielfalt an Wo h l f ü h l e r l e b n i s s e n :

Vor drei Jahren haben wir unseren Betrieb auf BIO umgestellt. Am Hof befinden sich 2.000 glückliche Legehennen und bis zu 8.000 Bruderhähne, die von mir liebevoll aufgezogen werden. Mein ganzer Stolz ist mein Hofladen, in den ich viel Liebe und Kreativität stecke. Ich würde mich über einen Besuch von Euch bei mir zu Hause oder beim Bauernmarkt in Riegersburg freuen.

„„ 25.05.2018, 19.30 Uhr: Mode & Wein (Modenschau Schuhe Ferder) „„ 15.06.2018, 19.30 Uhr: Offenes Singen „„ 29.06.2018, 19.30 Uhr: Rock-Blues Green Henry Bluesband „„ 13.07.2018, 19.30 Uhr: 1920-1930 Jahre Swing Street View Dixie Club „„ 27.07.2018, 19.30 Uhr: Southern, Country, Folk & Blue grass „„ 10.08.2018, 19.30 Uhr: Johnny Suede Band, Rock´n Roll, Country, 60er und 70er-Jahre „„ 24.08.2018, 19.30 Uhr: Austro-Pop Blues, Eigenkompositionen, Robert Knapp & Friends „„ 02.09.2018, 10.00 bis 17.00 Uhr: Marktfest mit Vereinen, Musik, Kinderprogramm & Spiele, Kulinarik, Wein „„ 16.09.2018, ab 09.45 Uhr: 5. Riegersburger Seegang mit Soko Dixie (nur bei Schönwetter)

• wohl schlafen – in unseren Ferienwohnungen finden Sie Ruhe und Entspannung und schlafen wie auf Wolken • wohl genießen – aus unseren Früchten und Beeren, aus Obst und Gemüse – alles biologisch produziert – kreieren wir unglaublich fruchtige Marmeladen, erfrischende Säfte für heiße Sommertage, Gemüse- oder ObstChips für zwischendurch, wärmende Kräutertees für nebelige Herbsttage ...

• wohl erleben – erkunden Sie den keltischen Baumkreis und den Kräutergarten, lassen Sie sich am Duftplatzl von Rosenund Lavendeldüften betören oder sehen Sie den Christbäumen beim Wachsen für das nächste Weihnachtsfest zu. Familie Sitzwohl, Lindenhof am Steinberg, Steinberg 70, A-8333 Riegersburg, Telefon und Fax: 03153 / 8360 familie@sitzwohl.at www.sitzwohl.at Jahreskalender auf der nächsten Seite

„Treffpunkt M“ Wie alle Jahre finden auch heuer wieder die „Treffpunkt M“-Veranstaltungen mit dem Hintergrund, den Marktplatz Riegersburg zu beleben, statt.


4


5

Unsere Gemeinderäte von A-Z Die Vorstellung unserer Gemeinderäte geht in die nächste Runde, diesmal stellt sich vor:

GR Christian Theißl

L

iebe Bewohner der Genussgemeinde Riegersburg! Ich, Christian Theißl, wurde am 16. November 1981 als viertes Kind von Franz und Martha Theißl aus Raabau geboren. Schon als Kind stellte sich heraus, dass ich einmal Landwirt werden würde. Nach der Pflichtschule machte ich den landwirtschaftlichen Facharbeiter

GR Christian Theißl (ÖVP)

und etwas später dann noch den „Geflügelfacharbeiter“. Im Jahre 2005 übernahm ich dann die elterliche Landwirtschaft in Raabau, die ich ein paar Jahre später umbaute und um den Zubau der Trocknungsanlage erweiterte. Im Jahr 2012 kauften meine Frau und ich uns dann die Wirtschaft in Schüt-

zing und renovierten dort unser jetziges Wohnhaus. Heute betreibe ich zusammen mit meiner Frau Denise und meinen Kindern Lena Kristin und Paul Alois hauptsächlich Ackerbau und erledige die komplette Arbeit von Anbau, Drusch bis hin zur Absackung von Kürbiskernen und den Verkauf von Kürbiskernöl. Nebenbei unterstütze ich auch noch meinen Bruder Franz in seiner Zimmerei „Holzbauprofi“.

flüge mit meiner Familie oder bin einfach nur mal gern Zuhause in unserem Haus in Schützing. Seit Herbst 2015 bin ich in der Gemeinde als Gemeinderat tätig. Als Ziel habe ich mir gesetzt, unsere Gemeinde noch familienfreundlicher zu gestalten. Außerdem versuche ich, dass gewisse Arbeitsgänge günstiger bzw. einfacher und effektiver erledigt werden, um Arbeitskosten zu senken.

In meiner knappen Freizeit unternehme ich gern Aus-

Christian Theißl

In der nächsten Ausgabe Neu in der laufenden Periode hinzugekommene Gemeinderäte, die sich noch nicht vorgestellt haben, werden sich ab der nächsten Ausgabe präsentieren.

Bürgermeisterstammtisch Anfang Feber erging an alle Haushalte der Gemeinde eine Einladung zum Bürgermeisterstammtisch.

B

isher wurden diese Abende seitens der Bevölkerung und Interessierten gut angenommen. 6 Termine fanden bereits statt, 5 folgen noch, und zwar:

„„ Riegersburg: 28. März im Gasthof Lassl „„ Kornberg: 4. April im Buschenschank Maurer in Bergl „„ Lödersdorf II: 5. April im Buschenschank Christiner Hannes „„ Lembach: 10. April im Buschenschank Zotter am Messnerberg „„ Lödersdorf I: 11. April im Gasthaus Fuchs in Lödersdorf

Bereits stattgefunden haben die Abende im Rüsthaus St. Kind, Breitenfelderhof, GH Prehm,

Eishütte Schweinz, GH Auer und Dorfhaus Schützing.


6

Aus dem Bauamt Baukundmachungen nun auch online verfügbar

Online-Abfragen Flächenwidmungsplan der Gemeinde

A

S

uf der Gemeindehomepage - www. r ieger sburg.gv.at unter „Bauen & Wohnen“ - müssen nun auch alle Baukundmachungen, welche an der Amtstafel in Riegersburg zu finden sind, angezeigt werden. Für die Vollständigkeit bzw. Verfügbarkeit dieser digitalen Amtstafel kann jedoch keine Haftung übernommen werden. Mit Kundmachung des Bürgermeisters vom 22.02.2018 gilt diese Regelung nun seit 1. März 2018. Mehr Info dazu im Bauamt: 03153 8204 NS 21 bzw. 24

ie wollen aus dem Fläc henwidmungsplan der Gemeinde eine Abfrage machen oder einen Lageplan drucken, oder sonstige Grundstücks-EZAbfragen machen oder brauchen nur einen Ortsplan mit Hausnummern mit zugehörigen Luftbild? Das alles finden Sie ebenfalls auf unserer Gemeindehomepage unter www. riegersburg.gv.at unter „Bauen & Wohnen“.

Wohn- und Baulandangebote sind ebenfalls zu finden: www.riegersburg.gv.at

Hundekundenachweis - Kursangebot Kursangebot des ersten Termins 2018 am 23. März

D

er nächste Kurs über Hundekunde wird am Freitag, dem 23.03.2018 in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr in der Hundepension Hödl, Unterweißenbach 213, 8330 Feldbach abgehalten. Die Anmeldung und die Bezahlung der Kurskos-

ten (Verwaltungsabgabe von Euro 41,60) kann ab sofort im Veterinärreferat der Bezirkshauptmannschaft Südoststeiermark (Standort Feldbach oder Radkersburg) erfolgen. Info: 03152/2511-261 Der Hundekundenachweis wird am Ende der Fortbildung nur an jene Teilnehmer ausgehändigt, die diese Verwaltungsabgabe nachweislich entrichtet haben.


7

Aktion-Heizungsberatung Klima- und Energiemodellregion bietet kostenlose Vor-OrtHeizungsberatungen

Leben gerufen: Nutzen Sie das Angebot! Sie werden von einem unabhängigen Energieberater zu Hause besucht. Dieser gibt Empfehlungen – kompetent, firmenneutral und abgestimmt auf die Situation vor Ort. Anmeldungen sind mit dem Gutschein im Gemeindeamt möglich.

LEA GmbH Auersbach 130 8330 Feldbach

03152/8575-503 eder@lea.at www.lea.at

Im W er von t

der Klima- und Energiemodellregion „Netzwerk Südost“ bestehend aus den Gemeinden St. Anna/A., Kapfenstein, Fehring, Unterlamm und Riegersburg

Ringhofer

Melden Sie sich im Gutschein Gemeindeamt Riegersburg an! € 50 0 ie Marktgemeinde Riegersburg ist – zusammen mit Unterlamm, Fehring, Kapfenstein und St. Anna am Aigen - Teil

Kontakt

Fotolia

D

der Klima- und Energiemodellregion „Netzwerk Südost GmbH“. Ziel dieser Region ist, den Anteil erneuerbarer Energieträger zu erhöhen. So soll auch die Bevölkerung zum Umstieg auf umweltfreundliche Brennstoffe animiert werden. Gemeinsam wurde eine Beratungsaktion ins

!

Heizungscheck für Haushalte

Persönliche Daten zur weiteren Kontaktaufnahme:

Die Heizung läuft nicht mehr rund? Verursacht zu hohe Kosten? Sie überlegen, die alte Heizung gegen eine neue zu tauschen? Doch welche Heizung ist die richtige? Und mit welchen Förderungen kann man rechnen?

Diese und ähnliche Fragen können im Zuge der Vor-Ort-Heizungsberatung geklärt werden. Nutzen Sie das Angebot einer kostenlosen Energieberatung und melden Sie sich mit diesem Gutschein in Ihrem Gemeindeamt an!

Titel

Vorname

Nachname

Die ersten 10 Anmeldungen werden von einem unabhängigen Energieberater zu Hause besucht.

Sie erhalten:

Unabhängige, kompetente Fachberatung | Individuelle Empfehlung für den Heizungstausch | Unterstützung bei der Förderabwicklung

Persönliche Daten zur weiteren Kontaktaufnahme:

Telefonnummer

Titel

Vorname

Mailadresse

Nachname

Die Anmeldung ist ab sofort möglich! Das Kontingent ist begrenzt. Hausnummer

Telefonnummer

Straße

Ort

PLZ

Mailadresse

Die Vor-Ort-Heizungsberatung wird durchgeführt von der Lokalen Energieagentur - LEA GmbH, Die Vor-Ort-Heizungsberatung wird durchgeführt von der Lokalen Energieagentur - LEA GmbH, Auersbach 130, 130, 8330 8330 Feldbach Feldbach || Tel. Tel. 03152 03152 // 8575-500 8575-500 || Mail: Mail: office@lea.at office@lea.at || www.lea.at www.lea.at Auersbach

Die Anmeldung ist ab sofort möglich! Das Kontingent ist begrenzt.

Fotolia

PLZ Hausnummer Straße Sie sich im Ort Melden Gemeindeamt Riegersburg an!


8

Wissenswertes vom Außendienst Dank unserer fleißigen Außendienstarbeiter und der guten Organisation dürfen wir uns über die Instandhaltung im großen Gemeindegebiet mit einem Gemeindewegenetz von rund 230 km freuen

Winterdienst Wie jeden Winter sind große Herausforderungen an den Winterdienst der Gemeinde gestellt, um allen bestmöglichste Bedingungen zu gewährleisten. Dass nicht alle 230 km in der Gemeinde zur selben Zeit beste Bedingungen aufweisen können, versteht sich dabei von selbst. Durch Kontrollfahrten wird die Priorität zugeordnet.

Splittlager

Auch die Gehsteige müssen geräumt und gestreut werden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass diese „Nacharbeiten“ meist erst nach den Haupträumarbeiten erledigt werden können. Hin und wieder wird der Winterdienst leider durch am Straßenrand abgestellte Fahrzeuge erschwert (siehe Fotos unten).

Auf einer Breite von bis zu einem Meter ab der Asphaltgrenze dürfen keine Fahrzeuge abgestellt werden


9

Bitte wirklich nur „Gelbe Säcke“ verwenden

Müllablagerungen und richtiges Entsorgen Leider kommt es immer wieder vor, dass nicht nur die „Gelben Säcke“ sondern auch andere nicht

von der Gemeinde ausgegebene Säcke verwendet werden. „Gelbe Säcke“ können Sie jederzeit im Marktgemeindeamt oder in den einzelnen Bürgerservicestellen kostenlos abholen.

Diese Information aus der letzten Ausgabe möchten wir nochmals zur Erinnerung bringen!

Ebenso appellieren wir, an den Sammelstellen für Glas- und Metall ausschließlich die vorgesehenen Altstoffe und keinesfalls andere Abfälle in Säcken zu deponieren.

Die Lagerungsmöglichkeit im Grünschnittlager in Lödersdorf sowie im Bauhof (ASZ) Schützing kann nur solange aufrecht erhalten bleiben, solange ausschließlich RASEN-Schnittgut und nicht Äste oder gar Unrat gelagert wird!

Bei Zuwiderhandlung und Anzeige drohen seitens der Umweltbehörde empfindliche Strafen!

Die Grünschnittentsorgung im ASZ (Bauhof) Schützing ist erst wieder NACH der Winterdienstsaison (Anfang April 2018) möglich. Bis dahin fungiert die Lagerbox als Splittlager. Mistkübel der Gemeinde wurde gestohlen! Muss das sein?

Bitte den Grünschnitt wirklich nur in die vorgesehenen Boxen bzw. Lagerplätze entsorgen und keine anderen Dinge wie Säcke oder Unrat lagern!


10

Wissenswertes vom Außendienst ... Fortsetzung

Sperrmüll gesammelt im Bauhof

Sperrmüllaufkommen steigt stetig

Ortslampentausch im Ortsgebiet Riegersburg

Bitte nicht NEBEN dem TKV-Container lagern

Instandsetzung eines Verrohrungsbruches

Auch schadhafte Hydranten müssen erneuert werden


11

Marktgemeinde setzt auf Photovoltaik Ein Kurzbericht der Lokalen Energie Agentur (LEA)

Kläranlage Riegersburg mit Photovoltaikanlage

Photovoltaikanlage bei der Kläranlage Riegersburg

D

ie Nutzung der Sonnenenergie ist der Marktgemeinde

Riegersburg ein großes Anliegen. Aus diesem Grund wurde eine Photovoltaikanlage mit 23 kWp bei der Kläranlage errichtet. Rund 25.000 kWh Sonnenstrom werden damit pro Jahr erzeugt!

Die Pumpen und Maschinen der Kläranlage werden nun mit nachhaltiger Energie aus der Sonne versorgt. Die Gemeinde möchte mit gutem Beispiel vorangehen.

Die Errichtung der Photovoltaikanlage erfolgte durch die ortsansässige Firma Rappold. Gefördert wurde die Anlage vom Land Steiermark sowie vom Klima- und Energiefonds.

AK Steuerspartage 2018

L

assen Sie sich von der neuen automatischen Arbeitnehmer ver anlagung nicht verunsichern, beruhigt AK-Steuerexperte Bernhard Koller. Nur Ger ingverdiener innen und Geringverdiener, die bisher nie einen Steuerausgleich beantragt haben, sind von der neuen

Automatik betroffen. Sie bekommen im Sommer einen Infobrief der Finanz und – falls darauf nicht reagiert wird – im Herbst ohne Antrag bis zu 500 Euro ausbezahlt. Achtung: Zumindest einmalig muss man zuvor mit dem Finanzamt Kontakt aufnehmen – nämlich zur

Bekanntgabe der eigenen Kontonummer.

Kontakt

In Feldbach findet der Steuertag am Donnerstag, 22. März von 14.00 bis 18.00 Uhr statt.

Grazerstraße 35 (wegen Neubau bis August 2018) 8330 Feldbach Telefon: 05/7799-3300 Fax: 05/7799-3309 Email: suedoststeiermark@akstmk.at


12

Der Steirische Frühjahrsputz In unserer Marktgemeinde findet er heuer am 14. April statt Liebe Gemeindebevölkerung! Der große steirische Frühjahrsputz wird 2018 landesweit bereits zum 11. Mal durchgeführt. Die Aktionswochen finden vom 03. April bis 28. April 2018 statt. Die Marktgemeinde Riegersburg unterstützt diese Aktion heuer wieder am

14. April 2018

von 08:00 bis 12:00 Uhr Wir laden Sie als Verein, Gewerbetreibender, Schule, Organisation oder einfach als umweltbewusste Riegersburger herzlich dazu ein, an diesem Aktionstag unsere Gemeinde von achtlos weggeworfenem Müll zu befreien und noch lebenswerter zu gestalten. Um eine optimale Organisation zu ermöglichen, wird um Anmeldung mit Bekanntgabe der Kontaktdaten (Name, Telefonnummer, Anzahl der Mitwirkenden und Ortsteil der Säuberung) unter 03153/8204-0 oder gde@riegersburg.gv.at bis spätestens 11.04.2018 ersucht. Die dafür vorgesehenen Müllsäcke können zu den Öffnungszeiten im Hauptamt und in den Bürgerservicestellen abgeholt werden. Als Dankeschön laden wir im Anschluss alle Mitwirkenden recht herzlich zu einer Jause ins Seebad-Restaurant Riegersburg ein. AWV Feldbach 01/2018 Der gesammelte Müll ist bei den Altstoffsammelzentren (in Breitenfeld – Müllsammelstelle Friedhof) abzugeben. Bei Schlechtwetter erfolgt der Frühjahrsputz am Ersatztermin, 21.04.2018.

Abfalltrenntaschen

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme unserer Umwelt zuliebe und verbleiben

Praktische Abfalltrenntaschen für die Vorsammlung von Abfälle in den Haushalten sind bei uns verfügbar. Diese Vorsammeltaschen sind für die Hauptfraktionen: Glas, Metall, Altpapier und Leichtfraktion erhältlich. Bitte bei uns bestellen, wir stellen diese gerne zu. 1 Trenntasche kostet 0,8€ zuzuglich MWST.

Praktische Abfalltrenntaschen für die Vorsammlung von Abfällen in den Haushalten sind beim Abfallwirtschaftsverband in Feldbach verfügbar. Diese Vorsammeltaschen sind für die Hauptfraktionen: Glas, Metall, Altpapier und Leichtfraktion erhältlich. 1 Trenntasche kostet € 0,80 zuzüglich MwSt. Kontakt und Info: AWV Feldbach, 03152/5073-15


13

Inserate und Anzeigen Aus der Gemeindehomepage Rubrik „Gemeindebürger inserieren“

E-Fahrzeug zu verkaufen RENAULT Twizy Techn.45 (siehe Foto rechts) 4 KW, 15.260 km, Bj. 6/2012, Preis: € 4.250,Anfragen im Marktgemeindeamt, Herr Hafner unter der Tel-Nr. 03153 / 8204-21.

Elektro-Rappold aus Riegersburg sucht 1-2 Elektroinstallateure auch Fachschüler der Elektrotechnik/Elektronik/Mechatronik mit Bereitschaft zur Reparatur von Installations- und Haushaltsgeräten. Standort Riegersburg und/oder Leobersdorf. Entlohnung nach KV – bei entsprechender Qualifikation Bereitschaft zu Überbezahlung. 1 Lehrling als Elektroinstallationstechniker. 1 Büroangestellte auf Teilzeitbasis mit Buchhaltungsgrundkenntnissen, mind. 16 Wochenstunden. Bereitschaft zur Mitarbeit im Verkauf und Lager. Entlohnung nach KV. Bewerbungen an: Rappold GesmbH & CO KG 8333 Riegersburg 156 office@rappold.at

Bauland in Breitenfeld zu verkaufen Gst. 979, KG Breitenfeld, insgesamt 3.051 m² Bauland der Kategorie „Allgemeines

Wohngebiet“ , (Bebauungsdichte 0,2-0,4, Parzellierung möglich.

Wohnung im Zentrum von Riegersburg zu vermieten

Anfragen bei: Günther Erkenger, 0664/6121237.

Schöne Wohnung im Ausmaß von 80,4 m² (zwei Schlafzimmer, Wohnraum, Küche, Voraum, Bad, WC) im Bankgebäude der Raiffeisenbank Riegersburg, direkt am Markplatz. Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an Herrn Dir. Wilhelm Jansel, Tel.: 03153 / 8278-21.

Achtung! Für die Gültigkeit bzw. den Inhalt übernehmen wir keinerlei Haftung!


14

Unser Trinkwasser

D

er Winter ist nun bald vorbei und die Tage werden wieder länger. Da uns der Winter bisher noch keine allzu tiefen Temperaturen beschert hat, halten sich bisher auch die Frostschäden an Wasserzählern in Grenzen. Aber Achtung, noch ist der Winter nicht vorbei und bei Frostschäden an ihrem Wasserzähler müssen Sie für die Reparaturkosten selbst aufkomman. Oft reichen hier schon wenige Minustemperaturen und mäßiger Wind aus, um aus einem „undichten“ Raum in dem der Wasserzähler montiert ist die warme Luft auszublasen und den Wasserzähler einfrieren zu lassen. Deshalb sollten Türen und Fenster geschlossen und einigermaßen dicht sein. Sollten Sie an Ihrem Wasserzähler einen Frostschaden feststellen, ist dies der Gemeinde umgehend zu melden, um unnötige Wasserverluste zu vermeiden. Die schadhaften Teile (Wasserzähler, Grundplatte, Zuleitung) werden durch unseren Wassermeister unverzüglich ausgetauscht, der Wasserzähler wieder instandgesetzt und die Materialkosten und Arbeitszeit verrechnet. Auch die Niederschläge in der vegetationslosen Zeit waren ausreichend, sodass sich der Wasserspiegel in vielen privaten Brunnen wieder erholt hat und auch an unseren gemeindeeigenen Quellfassungen wieder ein Anstieg der Wassermenge messbar ist. Im Jahr 2017 haben wir für die Versorgung unserer Bewohner ca. 185.000 m³ (sind umgerechnet 185 Millionen Liter) Trinkwasser benötigt, davon lieferten unsere eigenen Quellfassungen ca. 36.000 m³. Der durchschnittliche Wasserbedarf der Gemeinde Riegersburg beträgt ca. 506,8 m³ pro Tag. An diesen Zahlen wird ersichtlich, wie schwierig es für uns ist kleinere Rohrbrüche sofort zu erkennen und darauf zu reagie-

ren. Die Schwankungsbreite beträgt ca. +/- 30 m³ pro Tag. Daher bitten wir um ihre Mithilfe, um unnötige Wasserverluste minimal halten zu können. Wenn Ihnen auffällt, dass sich im Gelände nasse Stellen bilden oder in sonst trockenen Rohren oder Straßengräben Wasser fließt, plätschernde Geräusche in Kanalschächten oder unnatürliche Fließgeräusche an Ihrem Wasserzähler wahrnehmen, so informieren Sie uns bitte unverzüglich. Auch schlecht zugedrehte oder kaputte Hydranten kann man beim „Vorbeigehen“ hören. In der Marktgemeinde Riegersburg wurde gemeinsam mit ABI Johann Neuhold und den sechs im Gemeindegebiet ansässigen Feuerwehren die Wasserentnahme aus Hydranten neu geregelt. Diese Vereinbarung nimmt speziell auf die gültigen Normen und Richtlinien zur Wasserentnahme aus Hydranten Rücksicht. Alle Feuerwehren wurden mit Wasserzählern ausgestattet. Somit sind Wasserentnahmen aus Hydranten auch nur mehr durch die Feuerwehr oder einem Mitarbeiter der Gemeinde erlaubt. Das von der Feuerwehr ausgegebene Wasser wird direkt von der Feuerwehr mit dem Kunden verrechnet. Jede geplante Wasserentnahme aus Hydranten ist der Gemeinde (Wassermeister Günter Gspaltl oder Vorarbeiter Franz Kosmatsch) vorab rechtzeitig zu melden. Auch wir sind unserem Wasserlieferanten gegenüber bei der Entnahme größerer Wassermengen meldepflichtig. Infolge werden alle Hydranten mit Diebstahlkappen ausgestattet, wie dies zB auch schon die Gemeinde Feldbach seit längerer Zeit praktiziert. Jede unerlaubte Wasserentnahme aus Hydranten wird als Diebstahl betrachtet und als solcher geahndet.

Jedes Jahr im Frühling ist auch wieder die Zeit für das Befüllen der privaten Pools. Die finanziell günstigste Variante ist sicherlich, die Wasserentnahme aus dem eigenen Brunnen. Auch der eigene öffentliche Wasseranschluss ist eine relativ günstige Möglichkeit seinen Pool mittels eines ½“ oder ¾“-Schlauches über einen längeren Zeitraum zu befüllen. Dabei darf die maximale stündliche Wasserentnahme aus dem öffentlichen Netz 2.000 Liter in der Stunde nicht überschreiten. Das Problem liegt daran, dass der stündliche Verbrauch kurzfristig die maximale Versorgungskapazität des öffentlichen Verteilernetzes erreichen kann. Mit der Vorabmeldung Ihres geplanten Wasserbezuges vermeiden wir auch unnötige Rohrbruchvermutungen (hervorgerufen durch den spontanen vermehrten Wasserabgang). In den Monaten März/April wird mit dem Tausch der Wasserzähler (mit Eichgültigkeit bis 2018) begonnen. In diesem Jahr werden erstmals die bestehenden Flügelradzähler gegen Ringkolbenzähler ersetzt. Wir berichteten in der letzten Ausgabe. Dieser Umstieg bei den Wasserzählern wird in fünf Jahren, nach Durchlauf einer gesamten Eichperiode, abgeschlossen sein. Danach wäre auch ein Umstieg auf Funkmodulzähler jederzeit problemlos möglich. Die Termine für den Tausch ihres Wasserzählers werden ca. eine Woche vorab mit Ihnen telefonisch vereinbart, sofern Kontaktdaten vorhanden sind. Voraussichtlich im Mai wird im Gemeindegebiet Riegersburg wieder die alljährliche Trinkwasserüberprüfung nach § 134 WRG durchgeführt. Bei Interesse können Sie bei dieser Überprüfung auch die Wasserqualität Ihrer privaten Brunnenanlagen überprüfen lassen.


15

Unser Abwasser Für Fragen zu Untersuchungsvarianten (bakteriologische Untersuchung/chemische Untersuchung), Kosten, Ablauf und Terminvereinbarung nehmen sie bitte Kontakt mit unserer Abgabenbuchhaltung auf (Tel.: 03152/3048). Bei dieser Überprüfung sollte eine Armatur zur Probennahme vorhanden sein und das System des zu prüfenden Wassers sollte regelmäßig in Gebrauch sein. Der Termin ist persönlich wahr zunehmen. Der Überprüfungsbefund wird gemeinsam mit der Kostenvorschreibung für den Überprüfungsaufwand übermittelt. Die Überprüfung Ihrer eigenen Trinkwasserqualität dient lediglich Ihrem persönlichen Interesse und ist für die Gemeinde nicht relevant. Sollten bei Ihrer Wasserprobe Mängel festgestellt werden, so liegt es an Ihnen zu entscheiden, ob Sie Ihre Brunnenanlage reinigen, desinfizieren oder andere Sanierungsmaßnahmen setzen. Für Fragen steht Ihnen unser Wassermeister Günter Gspaltl natürlich gerne zur Verfügung. Letztlich bleibt uns nur mehr Ihnen einen schönen und stressfreien Frühling zu wünschen. Ihr Wassermeister Günter Gspaltl

E

ines der größeren Probleme in der Abwasserreinigung sind Feuchttücher. Neben der Verwendung in der Industrie, der Medizin, im Haushalt, als Hygienetuch oder als WC- Hygienetuch ist es ein Produkt unserer Zeit, über dessen Einsatz wir uns keine großen Gedanken machen. Dabei ist der Großteil dieser Tücher extrem reißfest, lösen sich im Abwasser nicht auf und sind auch biologisch nicht oder nur sehr schwer abbaubar. Man muss

auf die Verwendung solcher Tücher nicht verzichten, doch sollten einige Dinge dazu beachtet werden. Die Verwendung sollte sehr sparsam erfolgen. Mit der Ausnahme der Feuchttücher, die in der Toilette verwendet werden, sollten alle anderen über den Restmüll entsorgt werden. Ein Großteil unseres Abwassers muss auf Grund unserer Topografie gepumpt werden. Hier muss nicht extra erwähnt werden, dass Feuchttücher der Tod jeder Abwasserpumpe ist. Wenn wir auch die guten Eigenschaften an den Feuchttüchern schätzen, verlegen sie doch Abflussrohre, wickeln sich um Laufräder oder verbrauchen die Schneideeinrichtung der Pumpe in kürzester Zeit. Verwenden Sie solche Tücher daher sparsam und spülen Sie nicht mehr als maximal zwei Tücher gleichzeitig hinunter, da in der heutigen Zeit am Spülwasser gespart wird, bleiben diese Tücher oft im Abwasserrohr liegen. Als Eigentümer der Kanalleitung bis zum Übergabeschacht sind Sie auch für alle anfallenden Reparaturen bis dahin verantwortlich. Sind Sie der alleinige Nutzer eines Pumpwerkes oder öffentlichen Kanalstranges und werden durch Ihren sorglosen Umgang zum Verursacher

von Gebrechen oder Verstopfungen, werden die verursachten Reparaturkosten für die Wiederherstellung eines reibungslosen Betriebes an Sie weiterverrechnet. Achten Sie daher beim Kauf solcher Produkte das die Bezeichnungen „spülbar“, „pumpbar“ oder „biologisch abbaubar“ angeführt sind, meistens stehen diese spezifischen Produktbezeichnungen auf der Packungsrückseite. Feuchttücher sollten auch auf Papierbasis und nicht aus Kunstfasern hergestellt sein. Oft sind Produkte mit diesen Eigenschaften die etwas teureren. Keinesfalls sollten Sie Wattestäbchen über die Toilette entsorgen, auch sie verursachen große Probleme in der Abwasserreinigung. Zur Aufrechterhaltung unseres Abwasserreinigungssystems ist die Summe aller am System beteiligten Personen verantwortlich. Mit dem Anstieg der Betriebskosten der Abwasserreinigung erhöhen sich auch Ihre Kosten als Nutzer dieser Einrichtung. Bei Problemen mit ihrer Abwasserentsorgung informieren Sie uns bitte, wir sind immer um eine Lösung bemüht. Ihre Klärfacharbeiter Günter Gspaltl und Walter Schmidt


16

Soko Donau „Hexenjagd“ im ORF Eine weitere neue Folge der Staffel „Soko Donau“ wurde im Oktober 2017 in Riegersburg gedreht. Nun folgt die ORFAusstrahlung am 20. März 2018

I

m Oktober 2017 war die Filmfirma SATELFILM für Dreharbeiten zur Krimi-Serie „Soko Donau“ mit Darstellern wie Stefan Jürgens im idyllischen Ort Riegersburg. Auch Riegersburger BürgerInnen wurden in Statistenrollen bei den Dreharbeiten eingesetzt. Wir freuen uns auf die Ausstrahlung:

Dienstag, 20. März 2018 um 20.15 Uhr auf ORF1!

Foto unten: Dreharbeiten im Oktober 2017 in Riegersburg


17

Steiermark-Card bringt neue Vorteile Vielfältig zeigt sich die grüne Mark – Kommenden April bis Oktober an 141 Ausflugszielen. Allein die Gratis-Eintritte im Paket bieten Käufern rund 1.200 Euro Ersparnis.

M

it einem erweiterten und optimierten Angebot startet die Steiermark-Card am 1. April in die Saison 2018. Das Paket ist weiter gewachsen und bietet nun Gratis-Eintritte bei 141 Ausflugszielen im Gesamtwert von rund 1.200 Euro. Von der Grazer Märchenbahn bis zum Freilichtmuseum Stübing, von Wellness in steirischen Top-Thermen zur Kultur, von der Outdoor-Aktivität zum Genusserlebnis fächert sich das Programm, das für Steirer und Besucher aller Altersstufen, ob Familie oder Single, ob Oma oder Enkel Vorteile bereit hält.

Die Steiermark-Card Leistungen wurden in der abgelaufenen Saison von rund 15.000 Card-Besitzern in Anspruch genommen.

140x FREUDE SCHENKEN

Steiermark-Card 2018 Das Wichtigste im Überblick

140

AUSFLUGSZIELE MIT EINER KARTE

Schenken Sie zu Weihnachten spannende Erlebnisse – schenken Sie die Steiermark-Card!

DIE Eintrittskarte in 141 Ausflugsziele!

140 A U S F L U G S Z I E L E M I T E I N E R K A R T E 1. Preise: Kaufzeitpunkt

„„ Einmal zahlen „„ Freier Eintritt in 141 Ausflugsziele „„ Gültig vom 1. April bis 31. Oktober 2018 „„ Gesamtwert für einen Erwachsenen: 1.200 Euro bei einmaligem Besuch aller Ausflugsziele „„ 30 % Rabatt bei Bonuspartnern „„ Exklusive Zusatzangebote – (gegen Aufpreis)

Verkaufsstellen „„ Büro der Steiermark Card, online unter www.steiermark-card. net/shop

„„ SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR-Märkte in Besonderes Augenmerk der Steiermark und im wird auch auf den „Service Südburgenland mit Herz und Hingabe“ „„ In allen gut sortierten gelegt. Zu diesem Service steirischen Tabak gehört unter anderem die Trafiken mobil optimierte Website www.steiermark-card.net, „„ Regionalstellen der Kleinen Zeitung wo Card-Besitzer unter anderem aktuelles Wetter, „„ Ausgewählte Öffnungszeiten, VeranAusflugsziele, JUFA staltungstipps und Infos Hotels, Tourismusverüber Angebote finden. bände udgl. mehr.

Frühbucher VK-Start Ende Nov bis 31.3.2018 Normalpreis 1.4.-30.6.2018 Sommerpreis 1.7.-31.08.2018 NEU: Herbstpreis 1.9.-31.10.2018 -

www.steiermark-card.net

E Jg. 1958-2002 € 69

S Bis Jg. 1957 € 62

K Jg. 2003-2014 € 29

€ 79

€ 72

€ 29

€ 69

€ 62

€ 29

€ 49

€ 42

€ 29

VTC-Gratiskarten Kinder bis Ende Juni 2018 Neu = Herbstpreis Aktionen werden wieder ausschließlich über das Büro Steiermark-Card abgewickelt

2. Werbemittel  Für den Weihnachtsverkauf werden KATALOGE 2017 mit Hinweis-Klebern zum Umtausch ab 2018 und Geschenkhüllen an die Verkaufsstellen ausgegeben  Im März 2018 werden die neuen Kataloge, Flyer, Poster und Dispenser für die Saison 2018 an alle Partner angeliefert  Die Werbemittel erscheinen in neuem CD  Käufer, die bei SPAR-, Kl. Ztg-Online bzw. die Card für Weihnachten kaufen, erhalten betreffend Katalog folgende Info: Kataloge sind bei allen Ausflugszielen erhältlich

3. Verkaufsstellen: Verkaufsstellen ohne Drucker - Alpincenter Dachstein, Graz Tourismus, Hotel Spirodom, Press & Books Graz (neu) Shoppingcity Seiersberg, Steiermark Touristik, Tourismusverbände in Bad Waltersdorf, Hartberg, Leoben, Mürzzuschlag, Spielberg, Stainz, Trofaiach und Premstätten, einige JUFA-Hotels und einige Ausflugsziele - alle SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR-Märkte in der Steiermark und im Südburgenland - gut sortierte Trafiken in der Steiermark (in Verhandlung)

Auch die Marktgemeinde Riegersburg mit dem Seebad ist Partner der Steiermark-Card

Am Fuße der Riegersburg lockt ein großzügig angelegtes Seebad zur Erfrischung und Erholung: 18.000 m² Was-

serfläche und ebenso große Liegeflächen, Beachvolleyballplatz, PitPat- Anlage, Tischtennis, Spielwiese, Tretboote, Kinder-Planschbecken mit Spielbach, 36 m lange Wasserrutsche sowie ein Wassertrampolin. Neue Highlights für Sportbegeisterte: 3- und 5-Meter-Sprungturm und Kletterwand.


18 Frühlingserwachen auf der Riegersburg! Am 24. März startet Riegersburg in die Saison. Beim „Riegersburg Opening“ warten viele Attraktionen für die ganze Familie!

A

uf der Riegersburg, dem weithin sichtbaren Wahrzeichen der gleichnamigen steirischen Tourismusregion, kehrt wieder Leben ein. Dass die markante Burganlage auch mit über 850 Jahren auf dem Buckel noch voll im Saft steht, beweist sie beim „Riegersburg Opening 2018“ am 24. März.

Die Festung inmitten der Genussregion Während sich einst auf ihr durchaus Schauriges zutrug, ist die Riegersburg heute ein äußerst familienfreundliches Ausflugsziel. Zudem hat sich rund um die ehemalige Festung ein wahres kulinarisches Genusszentrum von hervorragendem entwickelt. All das merkt man auch am Programm des „Riegersburg Openings“. Was die Besucher unter anderem erwartet: „„ Ausstellungen im Schuhhaus Ferder im Ortszentrum „„ Stärken für das Riegersburg Opening, mit einem reichhaltigem und vor allem köstlichen

Frühstück vom Buffet im Lasslhof, von 7.30 - 11 Uhr inkl. 1 Heißgetränk und Apfelsaft um € 7,50 „„ Eine Genussmeile im weißen Saal der Burg, bei der sich alles um die kulinarischen Spezialitäten der Region dreht „„ Erlebnisführungen von und mit Günther Maierhofer; die Burgführungen des profunden Kenners der Burg und ihrer

Geschichte besitzen Kultstatus „„ Klettern Leopoldsteig „„ Abenteuerprogramm, das ins Mittelalter entführt – mit Ritterschaukämpfen hoch zu Ross und auf ebener Erd, den Landsknechten oder dem Riegersburger Burgschmied „„ Kinderprogramm (Führungen, Alpakas) „„ 3D Bogenschießen für Groß und Klein

„„ Tag der offenen Tür in der Greifvogelwarte „„ Live Musik mit der Band 17 & 4 „„ Gratis Shuttlebus vom Parkplatz Seebad „„ Freier Eintritt bei allen Attraktionen Burgweg / Lift € 3,-)

INFO: Tourismusverband Riegersburg Tel. 03153 / 86 70 tourismus@riegersburg.com www.riegersburg.com


19

Hexenfest auf der

RIEGERSBURG

2018

Ein großartiges Rahmenprogramm bietet Unterhaltung für Jung und Alt über den ganzen Tag. • Besichtigung der Museen

• Kräuterstände mit vielseitigem Angebot wie Teemischungen, Seifen,...

• Kartenlesen schauen Sie in Ihre Zukunft

• Riegersburger Ritterkämpfe

• Unser Burgschmied schmiedet Ihren persönlichen Anhänger

Die Burgtaverne verwöhnt Sie bei mittelalterlicher Live-Musik mit lokalen selbstgemachten Schmankerl.

30.4. + 1.5. 2018

Dauerausstellung:

9.00 – 18.00 Uhr

Preise, Programm etc. finden Sie unter www.veste-riegersburg.at 8333 Riegersburg 21 | Burg: 03153/8213-1 | burg@veste-riegersburg.at


20

Frau in der Wirtschaft

D

ie Stille Zeit des Jahres haben wir von Frau in der Wirtschaft diesmal wieder mit einem Adventkalender in den Fenstern und einer geführte Winterwanderung durch Riegersburg mitgestaltet. Durch die gemeinsam mit Günther Maierhofer organisierte Wanderung konnten € 360,- Reinerlös an den ZontaHafen in Feldbach (Wohnstätte für Frauen in Not) überwiesen werden. Und vielleicht wandern wir ja auch im kommenden Dezember wieder durch das winterliche Riegersburg und lassen uns Geschichte und Geschichten vom Burgführer Günther Maierhofer näherbringen.

Winterwanderung mit Günther Maierhofer

Und auch die „laute Zeit“, nämlich den Fasching, ließen wir nicht tatenlos an uns vorbei gehen: Der Marktplatz wurde beim Faschingsrummel am Faschingsdienstag zum ZIRKUS erklärt und von uns „bespielt“. Bereits am Vormittag ging es mit einem Umzug der Volksschulkinder los. Mit Unterstützung einer eigenen Zirkusmusik und dem Herrn Bürgermeister marschierten wir durch den ganzen Ort, bevor die Kinder am Markplatz mit frisch zubereiteten Popcorn belohnt wurden. Faschingsrummel „Zirkus“ am Markplatz Riegersburg


21

Trafik Riegersburg Neu

N

ach 15 Jahren als Trafikantin und Postpartner hat Waltraud Gumhold ihren Betrieb an Natascha Iber übergeben. Waltraud Gumhold wurde Anfang Jänner mit einer kleinen Ausstandsfeier überrascht. Natascha Iber führt die Trafik weiter und wird weiterhin als Postpartner tätig sein. Mit 8. Jänner fand die Eröffnung der Trafik Iber statt. Vom Wirtschaftsbund Riegersburg sagen wir Danke an Waltraud Gumhold und wünschen gleichzeitig Natascha Iber mit der Trafik viel Erfolg.

WB-Obmann Ortauf gratuliert der neuen Pächterin Natascha Iber

VORTEILSWOCHEN im März:

Frühlingsbonus und 3/3 Finanzierung KADJAR 3/3 Wegfahrpreis ab € 6.201,–

1)

1)

Der neue

KOLEOS 3/3 Wegfahrpreis ab € 9.319,–

1)

Der neue

CAPTUR 3/3 Wegfahrpreis ab € 4.848,–

1)

4Jahre Garantie

*

Alle dargestellten Preise und Aktionen gelten auf die Einstiegsversionen der ausgelobten Fzg. bei Kaufvertragsabschluss von 01.03. bis 31.03.2018 und verstehen sich inkl. Frühlingsbonus, Modellbonus, NoVA, USt. & Händlerbeteiligung für Privatkunden gemäß Bedingungen unter www.renault.at. 1) 3/3 Kredit versteht sich als freibleibendes Angebot von Renault Finance (RCI Banque SA Niederlassung Österreich), gültig bis auf Widerruf, bei allen teilnehmenden Renault Partnern, für alle PKW Modelle. Nur für Verbraucher. Berechnungsbsp. 3/3 Kredit: Captur Kauf preis € 14.690,–, Laufzeit 24 Monate, Gesamtkreditbetrag € 9.842,–, Bearbeitungsgebühr € 197,–, Sollzinssatz 0%, effektiver Jahreszins 1,78%, Gesamtbetrag € 10.108,–. Zzgl. einmaliger Einhebung der RSV Small iHv € 69,– zu Vertragsbeginn. Kadjar Kaufpreis € 18.790,–, Laufzeit 24 Monate, Gesamtkreditbetrag € 12.589,–, Bearbeitungsgebühr € 252,–, Sollzinssatz 0%, effektiver Jahreszins 1,78%, Gesamtbetrag € 12.929,–. Zzgl. einmaliger Einhebung der RSV Small iHv € 88,– zu Vertragsbeginn. Koleos Kaufpreis € 28.240,–, Laufzeit 24 Monate, Gesamtkreditbetrag € 18.921,–, Bearbeitungsgebühr € 378,–, Sollzinssatz 0%, effektiver Jahreszins 1,78%, Gesamtbetrag € 19.432,–. Zzgl. einmaliger Einhebung der RSV Small iHv € 132,– zu Vertragsbeginn. *Garantieerweiterung auf insgesamt 4 Jahre und bzw. 100.000 km Laufleistung, je nachdem was zuerst eintritt. Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Symbolfotos.

Gesamtverbrauch Renault Captur/Kadjar/Koleos 3,6–6,2 l/100 km, CO2-Emission 95–156 g/km, homologiert gemäß NEFZ.

renault.at


22

Riegersburger Ballnacht

U

nter der Leitung von Hans Ortauf organisierte der Wirtschaftsbund Riegersburg die erste Riegersburger Ballnacht im Gasthof Lassl. Schwungvoll mit der Soko Dixie aus Fehring, wurde die Ballnacht des Wirtschaftsbundes im Riegersburger Lasslhof eröffnet. Die vielen Gäste wurden zu Beginn mit einer Show von Peter Deville verzaubert. Nach der Show startete die Gala Band das schwungvolle Tanzprogramm, es wurde bis in die Morgenstunden getanzt und gefeiert. Für den Wirtschaftsbund war

Ballnacht im Lasslhof, Foto: Hans Jürgen Kaufmann

dieser Ball der gelungene Einstieg in das Jahr 2018.

Nochmals recht herzlichen Dank an alle Ballbesucher

und das Team rund um Christian Lamprecht.

Für Sandra Zach geht es hoch hinaus!

S

andra Zach, eine gebürtige Riegersburgerin, ist seit 7 Jahren bei Blitz Fritz beschäftigt. Durch ihre Zielstrebigkeit und ihre überdurchschnittliche Motivation geht es für Frau Zach seit 2017 in der Karriereleiter bei Blitz Fritz hoch hinaus.

Begonnen als Büroangestellte hat sie mittlerweile verschiedene verantwortungsvolle Tätigkeiten im Betrieb erlernt. 2017 hat Sandra Zach mit Erfolg die Denkmal- Fassaden- und Gebäudereiniger Meisterprüfung abgelegt. Wir gratulieren ihr recht herzlich zu dieser tollen Leistung

und freuen uns sehr, so wertvolle Mitarbeiterinnen in unserem Team Sauberkeit zu haben. Über Monate hat sie die belastende Doppelaufgabe Meisterprüfung und Arbeit im Betrieb auf sich genommen. Der Lohn ist der Weg nach oben im Unternehmen. Seit Jänner übernimmt Sandra Zach Verantwortung im Vertrieb als Vertriebsmanagerin. Die Betreuung und Neukundengewinnung sind ihre neuen Aufgabenbereiche. Toi Toi Toi für diesen neuen Aufgabenbereich. Angelika Fritz Sandra Zach mit Meisterbrief


23

Ehrung von Christa Prehm Auszeichnung in Silber des Wirtschaftsbundes

E

ine besondere Ehrung und Auszeichnung erhielt Christa Prehm aus Schweinz vom Wirtschaftbund Steiermark und von der Marktgemeinde Riegersburg. Christa Prehm tritt in den wohl verdienten Ruhestand über und schließt gleichzeitig den Betrieb in Schweinz. Der Wirtschaftbund Steiermark, vertreten durch Thomas Heuberger – Organisationsreferent der Regionalstelle Südoststeiermark - und Johann Ortauf - Obmann des Wirtschaftsbundes Riegersburg sprach den besonderen Dank für die geleistete Arbeit in der Wirtschaft aber auch im Wirtschaftsbund aus. Die Auszeichnung in Silber vom WB Steiermark wurde überreicht. Von Seite des Wirtschaftsbundes Riegersburg wünschen wir dir, liebe Christa, alles Gute und viel Gesundheit.

Vertreter der Wirtschaft und Gemeinde bei der Überreichung der Ehrenurkunde

Mit Übertritt in den Ruhestand von Christa Prehm geht „60 Jahre Kaufhaus Prehm in Schweinz“ in die Geschichte ein. Im Jahre 1958 eröffneten Karl und Erika Prehm neben ihrem Standort in Krennach ihr zweites Kaufhaus am jetzigen Standort in Schweinz. Nach einer zweijährigen Bauphase zogen sie mit ihrem Geschäft 1965 in ihr

neu errichtetes Kaufhausgebäude um (das jetzige ehemalige Gemeindehaus in Schweinz). In den Folgejahren haben sie am jetzigen Standort einen Um- und Zubau vorgenommen und Anfang 1988 übernahm Christa Prehm das Kaufhaus von ihren Schwiegereltern, woraufhin die Gemeinde das alte Kaufhausgebäude käuflich erworben hat. Christa Prehm war in den vergangenen 30 Jahren mit ihrem Betrieb ein wertvoller und wichtiger Nahversorger in unserer

Gemeinde und hat auch so mit ihrem unternehmerischen und besonders herzlichem Engagement wesentlich für ein perfektes und funktionierendes Dorfleben in Schweinz beigetragen. Bürgermeister Manfred Reisenhofer bedankte sich bei Christa Prehm im Namen der Gemeinde für ihr unternehmerische und persönliches Wirken und sprach ihr einen besonderen Dank und Anerkennung aus.


24

Bibliothek Riegersburg VORLESEN = Kuschelzeit

Öffnungszeiten

E

ine wesentliche Voraussetzung für die Erlangung sozialer Kompetenz und Bildung ist die Lesefähigkeit. Geben Sie Ihren Kindern diese Chance.

Mo.: 8.00 – 10.00 Uhr Mi.: 15.30 – 18.30 Uhr Fr.: 16.00 – 19.00 Uhr Sa.: 18.30 – 20.00 Uhr 8333 Riegersburg 87 Tel.: 03153 / 71466

Warum das Vorlesen so wichtig ist, - Tipps und Anregungen 1. Mit dem Vorlesen widmest Du Deinem Kind Zeit und schenkst ihm dadurch Deine Anerkennung. 2. Das allabendliche -, sowie das Vorlesen generell, ist ein wunderbares Ritual. Rituale sind für Kinder sehr wichtig, denn sie geben ihnen das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. 3. Vorlesen, besonders das Vorlesen abends im Bett, schafft eine positive Atmosphäre und hilft dem Kind, gut zu schlafen. Aber auch tagsüber ist es ein Gewinn, wenn man kurz Zeit hat, um zusammenzukuscheln. 4. Durch das Ritual und die gemeinsam verbrachte schöne Zeit, festigt sich die Beziehung zwischen Dir und Deinem Kind bzw. Enkelkind.

oeb.riegersburg.bvoe.at www.riegersburg.bvoe.at

5. Vorlesen hilft, Geduld und Ausdauer zu trainieren. Beim Vorlesen konzentrieren sich die Kinder auf die Geschichte und haben keine Zeit für andere Dinge. 6. Experten empfehlen, Kindern schon ab dem 3. Lebensmonat vorzulesen und NICHT damit aufzuhören, sobald das Kind selbst lesen kann. Das Vorlese-Ritual sollte vielmehr bis zum Ende der Volksschule beibehalten werden. 7. Vorlesen fördert die Sprachentwicklung und die Kommunikationsf ähigkeit. 8. Beim Vorlesen von Geschichten kommst Du schnell ins Gespräch. Du besprichst, was passiert oder wie Ihr die Geschichte findet. Lass Zwischenfragen zu.

9. Kinder verarbeiten Geschichten durch Wiederholungen. Sei deshalb geduldig, wenn Du die gleiche Geschichte wieder und wieder vorlesen sollst. Absichtlich Fehler hineinzulesen bringt zusätzlich Spaß. 10. Vorlesen regt die Fantasie an und fördert die kindliche Kreativität. Für die Kleinsten empfehlen sich Bücher mit Kuschelteilen oder Klappelementen. Hauche Deinen Protagonisten Leben ein, indem Du mit Deiner Stimme, Lautstärke und Lesegeschwindigkeit jonglierst. 11. Durch Vorlesen schaffst Du Deinem Kind einen Moment der Ruhe, in dem es abschalten und herunterfahren kann. Auch oder besonders Kinder, die schon zur Schule gehen, genießen diese geistige Entspannung und die Nähe

eines geliebten Menschen. 12. Die Geschichten, die Du vorliest, fördern auch soziale Fähigkeiten Deines Kindes. Es lernt, sich in Situationen und Menschen hineinzuversetzen und entwickelt emotionale Intelligenz. Es lernt, fremde Perspektiven und Gewohnheiten zu verstehen und zu akzeptieren. 13. Lass die Bücher in der Wohnung „herumliegen“, - so beschäftigt sich das Kind auch selbst damit. Das Angreifen des Buches soll zur Selbstverständlichkeit werden. Ein Schokoladefleck ist dabei kein Problem.

Wir haben sooooo viele Bücher zum Vorlesen bei uns in der Bibliothek!


25

Digitale Bibliothek kurz DigiBib: Ab April 2018 gibt es sie auch bei uns in der Bibliothek!

E-Medien kostenlos und rund um die Uhr von zu Hause aus entlehnen Alles, was Sie dazu benötigen, ist die Anmeldung in der Bibliothek (für den Fall, dass Sie noch nicht registriert sind), die Entrichtung einer Jahresgebühr und ein entspre-

chendes elektronisches Gerät. Gefördert vom Land Steiermark haben Sie so aktuell Zugang zu 26.000 Büchern. Weitere Informationen erhalten Sie über die MitarbeiterInnen (bzw. Aushang/Homepage).

Jahresrückblick 2017 Im vergangenen Kalenderjahr haben 23.676 Medien die Bibliothek verlassen. 64% davon gingen in Kinderhände! Kinder sind also unsere eifrigsten Leser. Herzlichen DANK an die ELTERN!

Derzeit verfügen wir über einen Bestand von 8.239 Medien (Bücher, Hörbücher, Spiele, Zeitschriften). 286 Personen waren im Jahr 2017 aktive Benutzer unserer Bibliothek. Diese 286 Personen haben uns insgesamt 4.850 Mal besucht. Zusätzlich durften wir sehr viele Gäste bei unseren zahlreichen Veranstaltungen begrüßen. Wir sind sehr stolz auf unsere LeserInnen! Vielen Dank für das rege Interesse!

Ursula Kirchengast

Vinzenz Gemeinschaft Riegersburg

Kinder helfen, damit wir helfen können

U

nter diesem Motto sammelten die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Riegersburg eine Summe von 2.000 Euro für die Vinzenz Gemeinschaft St. Martin – Riegersburg. Wir bedanken uns dafür herzlich und werden das Geld sorgsam an bedürftige Menschen in unserer Umgebung weitergeben.


26

Gesunde Gemeinde Grüß Gott vom Team der „Gesunden Gemeinde Riegersburg“!

D

ie Veranstaltungen im ersten Vierteljahr 2018 wurden wieder gut besucht, vor allem die Bewegungseinheiten in allen vier Ortsteilen sind sehr gefragt. Diverse Angebote (zum Beispiel Kochkurse – hier ist eine Mindestanzahl an Teilnehmern notwendig) wurden leider nicht genutzt. Im Sinne der ehemaligen Bildungstage wurde der Vortrag von Julia Krenn aus Lödersdorf „1 Jahr AuPair in Amerika“ sehr gut besucht, auch zur Freude von Julia. Ihre Eindrücke, die sie uns vermittelt hat waren sehr gut vorbereitet, hoch interessant und mit den vielen Fotos sehr abwechslungsreich. Ein herzliches Danke nochmals an Julia Krenn. Ein Höhepunkt der Faschingszeit war der Seniorenfaschingsnachmittag im Gemeindezentrum Lödersdorf und beim Buschenschank Maurer. Die Akteure boten ein tolles Programm von „Captain Cook und seinen singenden Saxophonen“ bis zum Weltstar „Andrea Berg“. Die verschiedenen Sketches unserer Damen und Herren tragen wesentlich zur tollen Stimmung und Belustigung bei. Auch das gehört für mich zur Lebensqualität sprich Gesundheit, denn Lachen ist gesund.

Ein aufrichtiges DANKE allen Mitwirkenden unter der Leitung von Frau Christine Schwarz, sowie meinen ehrenamtlichen Frauen, die für das leibliche Wohl und die liebenswürdige Bedienung an den Seniorennachmitt agen sorgen. Unsere nächste Arbeitskreissitzung von der „Gesunden Gemeinde Riegersburg“ findet am 16. April 2018, um 19 Uhr, in der Mädchenvolksschule Riegersburg statt. Außerdem möchten wir sehr herzlich einladen zum Mittun im Team der „Gesunden Gemeinde Riegersburg“. Mit lieben Grüßen! OTBgm. Emma Liendl

14. Juni 2018 um 19.00 Uhr im Kultursaal Hatzendorf Info-Abend zum Erwachsenenschutzgesetz (vormals Sachwalterschaftsgesetz)


27

M

FS Schloss Stein - „Gesunde Schule“

odern – zukunftsorientiert - beständig - Bildung im Geist der Vielfalt für ein erfülltes Leben. Zu diesem Thema referierte Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl anlässlich des 70-jährigen Bestandsjubiläums der Fachschule und brachte es auf den Punkt: AbsolventInnen der Fachschule erleben eine ganzheitliche Bildung, die sie befähigt, Haus zu halten. Nicht nur im wörtlichen Sinn, sondern auch dort, wo es darum geht, gesundheitliche, humane, ökologische und ökonomische Ressourcen zu schonen. Die „Fachschule ist immer in Bewegung“ und hat somit eine spannende und vielseitige Entwicklung im

Sinne der Bedürfnisse der auszubildenden Jugendlichen und jung geblieben Erwachsenen vollzogen. Beispielsweise arbeitet derzeit die gesamte Schulgemeinschaft der Fachschule –Schloss Stein am bundesweit angebotenen Projekt „Gesunde Schule“, welches von Expertinnen der Sozialversicherungsanstalt der Bauern und der BVA unterstützt und begleitet wird. Im Zuge einer Gesundheitsteamsitzung wurde die „Ist Analyse“ mit allen am Schulleben beteiligten Personen partizipativ erstellt. Der Gesundheitsförderungsansatz in diesem Projekt ist ein ganzheitlicher und umfasst Gesundheit an der Schule in all ihren

Facetten. Dazu zählen neben den Klassikern, Ernährung und Bewegung auch das psychische und mentale Wohlbefinden, oder Themenbereiche wie Sicherheit, Umwelt, Suchtprävention u.v.m. Dass an der Fachschule Schloss Stein schon vieles gelebt wird, bestätigte die Referentin Mag. Doris Hiller-Baumgartner bei der Kick off Veranstaltung in ihrem Referat und im anschließenden Workshop, wie zum Beispiel der Einsatz hochwertiger, frischer und regionaler Lebensmittel. Für die kommende Projektzeit von 3 Jahren sind weitere spannende Aktivitäten geplant. Auch im pädagogischen Bereich tut sich einiges.

Der erste Berufsreifeprüfungslehrgang mit Vollmatura durch die Business School Benko ist bereits in Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen. Der kompetenzor ientier ten Lehrplan ist in seiner Umsetzung finalisiert und wird ab dem kommenden Schuljahr in Kraft treten. Jeden Mittwoch können sich alle Interessierten in der Zeit von 13:00 bis 15:00 über das Ausbildungsangebot der Fachschule informieren.

Kontakt Fachschule für Land- und Er nähr ungswir tschaf t Schloss Stein - St. Martin 8350 Fehring Tel.: 03155/2336 fsstein@stmk.gv.at

300 Euro für XUNDE Ideen abholen!

M

it der Neuauflage des Projekts XUND und DU veranstaltet LOGO - die steirische Fachstelle für Jugendinformation und -kommunikation – in der gesamten Steiermark Jugendgesundheitskonferenzen. Ziel dabei ist es, die Gesundheitskompetenz von steirischen Jugendlichen zu fördern und zu stärken. Bis Juni sind alle Jugendeinrichtungen (Jugendzentren, Vereine, Betreuungsorganisationen geflüchteter Jugendlicher, Einrichtungen der Jugendhilfe, Schulsozi-

alarbeit, Lehrlingsunterbringungen, u.v.m.) aus der Südoststeiermark aufgerufen, ihre Ideen für gesundheitsfördernde Projekte über xund.logo. at/300 einzureichen. Die Ergebnisse der Projekte stehen danach im Zentrum der Jugendgesundheitskonferenz – einer Art „Gesundheitsmesse“ für Jugendliche. Für Informationen oder Hilfestellungen stehen Katharina Kortschak vom Regionalen Jugendmanagement und die Koordinatoren der LOGO Jugendinformation in Graz zur Verfügung.

Habt ihr eine Idee? Dann meldet euch bei eurer Kontaktperson in der Gemeinde! Elisabeth Friedl, 03153 / 8204-23 elisabeth.friedl@riegersburg.gv.at


28

FamilienKomm!Pass Nächste Veranstaltungen „„ Samstag, 17.03.2018,16.00 Uhr, Mitmach-Theater Miracula „Der Wassertroll und der blaue Diamant“, Kultursaal Johnsdorf/Brunn „„ Mittwoch, 04.04.2018, 19.00 Uhr, Vortrag „Craniosacrale Osteopathie bei Säuglingen und Kindern“ mit Tina Suppan, Neue Mittelschule Riegersburg „„ Mittwoch, 25.04.2018, 19.00 Uhr, Vortrag „Dein Körper gehört dir“, in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk, GH Breitenfelderhof zur Riegersburg „„ Mittwoch, 09.05.2018, 18.30 - 21.30 Uhr, GKK-Workshop „Gemüsetigeralarm“, Kultursaal Hatzendorf (Ameldung bei der STGKK unter 0316/8035-1131, Kennwort: Eltern-Bildungspass) „„ Dienstag, 5. und 12. 06.2018, 17.00 - 20.00 Uhr, Zweiteiliger Säuglings- und Kindernotfallskurs in Kooperation mit dem Elternberatungszentrum Halbenrain - BEREITS AUSGEBUCHT!

Sommerbetreuung 2018 Anmeldefrist 16. März!

U

m auch in den Sommerferien die Betreuung unserer Kinder gewährleisten zu können, bietet die Gemeinde wieder eine Sommerbetreuung im Ausmaß von vier Wochen an. In den ersten vier Ferienwochen werden Kinder im Kindergarten- und Volksschulalter vom gemeindeeigenen Kindergartenpersonal betreut. Es werden dafür die Räumlichkeiten der Nachmittagsbetreuung Riegersburg genutzt, der Jahreszeit entsprechend wird aber auch viel Zeit im Freien verbracht.

Sollten Sie eine Sommerbetreuung benötigen, bitte wir Sie um schnellstmögliche Anmeldung im Marktgemeindeamt Riegersburg. Ansprechperson ist Frau Mag.(FH) Elisabeth Friedl, 03153/8204-23, elisabeth.friedl@ riegersburg.gv.at. Die Anmeldeformulare wurden bereits in den Kindergärten und Volksschulen verteilt bzw. liegen im Marktgemeindeamt Riegersburg auf.


29

Erlebnis S PORT woche ERSBURG G E M E IN D E R IE G st 2 0 1 8 6 .- 1 0 .A u g u

KINDER FERIENCAMPS FÜR

ERLEBNIS SPORT WOCHE ORT: Gemeinde Riegersburg

ANMELDUNG ab 21. März 2018 online möglich!

TERMIN: 6.-10. August 2018 DAUER: Montag bis Donnerstag jeweils von 9.00-17.00 Uhr (Freitag von 9.00 bis 15.00 Uhr) ZIELGRUPPE: Mädchen und Burschen von 6-14 Jahren BETREUUNG: Xund ins Leben SportpädagogInnen INHALT: Abgestimmt auf das Alter der teilnehmenden Kinder stehen neben dem Spaß am Sport nachfolgende Programmschwerpunkte im Mittelpunkt: Coole Trend- & Summersports (Xlider, Slacklining, Fliker, etc.), Natur- & Abenteuer im Wald, Fun- & Teamsports, International Sports (Flagfootball, Ultimate Frisbee, etc.), Bewegungskünste & Zirkus (Sportakrobatik, Selbstverteidigung, etc.), Streetdance (HipHop, Streetstyle, etc.), Fitness & Gesundheit (Fitnessworkshops, Kinderyoga, etc.), uvm. KOSTEN: Da einen Teil der Kosten die Gemeinde übernimmt, ist lediglich ein Elternbeitrag von EUR 100,- (Betreuung & Mittagsmenü) zu bezahlen. Der Elternbeitrag ist bis spätestens 30. Juni 2018 bei der Gemeinde einzuzahlen. ANMELDUNG: www.xundinsleben.at -> Feriencamps -> Anmeldung ANMELDESCHLUSS: 30. Juni 2018 ANMERKUNG: Genaue Infos zum Programm, zu den täglichen Treffpunkten, zu den Zahlungskonditionen und eine Checkliste folgen nach der Online-Anmeldung bzw. nach der Anmeldefrist. Reihung erfolgt nach dem Anmeldedatum. Weitere Infos finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.xundinsleben.at

Jeder Teilnehmer erhält ein T-Shirt!

KONTAKT

Xund ins Leben 0316 / 347 487 office@xundinsleben.at www.xundinsleben.at


30

Aus den Kindergärten der Gemeinde Bratapfelzauber auf Schloss Kornberg

I

m Rahmen der „Kornberger Weihnacht“ wurden von Ingrid und Leonard Bardeau die Gewinner der Spendenaktion „Kornberger Christkind“ geehrt. Im Zuge dieser Spendenaktion bereiteten Eltern unter Organisation und Mithilfe einiger engagierter Mitarbeiterinnen unserer Gemeindekindergärten köstliche Bratäpfel zu und „verkauften“ diese dann gegen eine freiwillige Spende. Der Erlös dieser Spendenaktion - € 2.100,- kamen

heuer zusammen - machte es möglich, dass sich die Kindergartenpädagoginnen der Kindergärten in Riegersburg, Breitenfeld und Lödersdorf nun über ein Weihnachtsgeschenk von jeweils € 700,- freuen konnten. In den Kindergärten wird nun bereits „getüftelt“, welche Anschaffungen mit dieser tollen Spende getätigt werden. Im Kindergarten Riegersburg wurde man bereits fündig und freut sich nun über neue Magnetbaukästen (neben dem Spendengeld der Bratapfelaktion gab es hierfür auch finanzielle Unter-

stützung der Raiffeisenbank). Ein herzliches Danke auch seitens der Marktgemeinde Riegersburg an die

Familie Bardeau und alle Beteiligten, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben!

Die Kinder im KIGA Riegersburg freuen sich über neue Magnetbaukästen

Familie Bardeau mit den leitenden Kindergartenpädagoginnen und dem Kornberger Christkind mit Weihnachtswichtel


31

Buntes Faschingstreiben in unseren Kindergärten

Die Faschingszeit ist wohl die Zeit, die viele Kinder sehr gern haben, da Verkleidungen, Spiel und Spaß im Vordergrund stehen.

Beim Ritter-Burgfräuleinfest im Kindergarten Riegersburg wurde „geschmaust, “gezecht“ und „gerülpst“

Im Kindergarten Lödersdorf war eine bunte Mischung an Verkleidungen vertreten

Auch in unseren Kindergärten stand alles im Zeichen des Faschings, was auf den Bildern eindrucksvoll dargestellt wird.

Der Kindergarten Breitenfeld ließ die Hexen walten


32

Volksschule Breitenfeld

D

as neue Schuljahr 2017/18 hat schon vor längerer Zeit begonnen. Vieles ist in diesen neuen Schulwochen schon bei uns in Breitenfeld passiert. Die Musikschule eröffnete den Reigen der Ereignisse mit einem musikalischen Märchen. Herr Andreas Schwab und seine Kollegen weckten wie jedes Jahr wahre Begeisterungsstürme bei ihren Zuhörern. Bei schönem Herbstwetter fand kurz danach unser Wandertag statt. Alle Kinder marschierten brav eine große Runde. Zwischendurch wurde gespielt und die Schätze des Waldes wurden entdeckt und mitgenommen.

Ende September studierten wir mit Tamara und Kathi, den Tanzlehrerinnen vom Tanzraum Fürstenfeld, vier Tänze aus aller Welt ein. Da es den Kindern riesengroßen Spaß machte, wird dieses Projekt das ganze Schuljahr weitergeführt. Die Kinder sind mit vollem Einsatz und Ehrgeiz bei der Sache. Die Kinder aus der 4. Schulstufe konnten im Beisein der beiden Polizisten - Herrn Fuchs und Herrn Wilfling - ihre Radfahrprüfung Anfang Oktober und dank des warmen Wetters erfolgreich abschließen.

Tanzen in der Mehrzweckhalle der Volksschule Breitenfeld

Bevor die Weihnachtsferien begannen, fuhren die Kinder der 3. und 4. Schulstufe zum Kindermusical „Der gestiefelte Kater“ ins Opernhaus nach Graz. Dieses Jahr feierten wir unseren Weihnachtsgottesdienst gemeinsam mit dem Kindergarten und dem Herrn Pfarrer im Turnsaal. Begleitet und unterstützt wurde der Gottesdienst von Herrn Martin Thurner.

Adventmesse

Das neue Jahr begann für die 3. und 4. Schulstufe mit einer Fahrt nach Graz zur Aufführung des „König Artus“. Auch im heurigen Schuljahr findet das Bewegungsprojekt mit dem „Hopsi Hoper“ vom Bewegungsland Steiermark zur großen Begeisterung der Kinder statt. Bei der Schuleinschreibung gab es für die VS Breitenfeld einen neuen Rekord an Schü-

Agape

lern- 15 Neuanfänger!!! Man sieht, auch in einer Kleinschule, kann das Angebot sehr groß sein. Die Kinder und der Lehr-

körper der VS Breitenfeld wünscht allen Lesern ein frohes Osterfest. Dir. Helga Auner VSL Monika Reisenhofer


33

Volksschule Lödersdorf

Fotos oben und rechts: Impressionen vom Waldtag der Volksschule Lödersdorf mit den Lödersdorfer Jägern unter der Leitung von Hgm. Karl Hüpfl.

Alpenverein in der VS Lödersdorf

A

m Mittwoch, dem 14. Februar 2018 fand für die 3. und 4.Schulstufe in der Volksschule Lödersdorf eine Information über Singvögel in unserer Gemeinde statt. Wegewart Alois Krenn und Naturschutzwart Richard Wilfling vom Alpenverein – Sektion Feldbach verteilten unter anderem auch selbstgebastelte Nistkästen für Meisen an die Kinder der Lödersdorfer Volksschule. Wir bedanken uns herzlich bei den beiden Naturschützern für diese überaus lehrreiche Schulstunde. Dir. Andreas Zwanzger


34

Neue Mittelschule Riegersburg Wintersportwoche

D

ie zweiten Klassen der NMS Riegersburg waren von Sonntag, 21. Jänner bis Samstag 28. Jänner auf der Planneralm. Noch nie zuvor hatten unsere SchülerInnen so viel Schnee gesehen, insgesamt beinahe zwei Meter.

Voller Begeisterung wurde der Schikurs gestartet und speziell die Anfänger hatten riesigen Spaß bei diesen herrlichen Bedingungen. Jeden Abend gab es gemeinsame Spiele, für viele Kinder eine absolut besondere Situation von Gemeinschaftserlebnis. Jeden Tag konnte man die unglaublichen Fortschritte beobachten, vor allem waren alle mit großer Begeisterung dabei. Auch die Verpflegung war wie

NMS RIEGERSBURG A-8333 Riegersburg 163 OSR Dir. Franz Kern TEL: +43 3153 8274 MOBIL: 0664 1042015 FAX: +43 3153 8274 14 http://nms-riegersburg.at info@nms-riegersburg.at

Wintersportwoche auf der Planneralm

immer ausgezeichnet. Donnerstag gab es das Abschlussrennen, ein absolutes Highlight, natürlich mit Startnummern und elektronischer Zeitnehmung. Die Tagesbestzeit wurde dabei von Evita Alessio erzielt, bei den Buben gewann Pascal Horvath. Nach dieser Woche waren sich alle einig: Es war traumhaft!!

„5

zu

Ei

nl

ad 0 m Ja Fes ung R m ie hr it ge e H takt ge m 9. am ütl rsb S/ Ju Sa ich ur N n m im i 20 sta em A g“ MS NM Tu 1 g u , S R rn 8 u de skla ieg saa m 1 m ng er l de 1:0 sb r 0 ur g.


35

Mar tin Johannes Sc hnep Di pl .F in an zb er aterf 06 64 /2 2 65 75 9 m ar tin .s ch ne pf @ wu es te nr ot .a t

MIT DEM IMMOFLEXKREDIT HABEN SIE DIE PASSENDE FINANZIERUNG!* wuestenrot.at/immoflexkredit

FLEXIBLE RATENZAHLUNG MIT FIXEN & VARIABLEN ZINSEN

Der ImmoFlexKredit ist eine Kombination aus dem Wüstenrot Mein ZuhauseDarlehen|20J-Fix und Mein ZuhauseDarlehen|Flexibel. Das Mein ZuhauseDarlehen|20J-Fix ist ein Bauspardarlehen mit Grundbuch und einer 20-jährigen Fixzinsphase. Das Mein ZuhauseDarlehen|Flexibel ist kein Bauspardarlehen, sondern ein sonstiges Gelddarlehen mit Grundbuch an Bausparer, zu dessen Vergabe die Bausparkasse gemäß § 2 Abs. 1 Z. 2b) Bausparkassengesetz berechtigt ist. *

SO SCHNELL KANN’S GEHEN


36

kultur-land-leben Verein zur Förderung von Kunst und Kultur im ländlichen Raum Bergl 82 /8333 Riegersburg office@kultur-land-leben.at www.kultur-land-leben.at www.facebook.com/kulturlandleben

Zehn Jahre HÖRgenuss mit den Philharmonischen Klängen

A

uf ein Jahrzehnt blicken der Verein „kultur-land-leben“ und seine Konzertreihe, die „Philharmonischen Klänge“, zurück. Zum Jubiläum warten im Südosten der Steiermark von 18. März bis 21. Juni neun wunderbare Veranstaltungen auf das Publikum. Feinste musikalische und kulinarische Leckerbissen locken seit nunmehr zehn Jahren ein stetig wachsendes Publikum an. „Die Musiker aus den Reihen der Wiener Philharmoniker, des wohl berühmtesten Orchesters der Welt, spielen im ländlichen Raum in allernächster Nähe zu ihrer Zuhörerschaft. Und nach den Konzerten kann man gemeinsam mit den Künstlern regionale Spezialitäten genießen“, zählt Karl Nestelberger, Gründer und Organisator, die Besonderheiten des Kammermusikfestivals „Philharmonische Klänge“ auf, das alle Sinne ansprechen möchte. Ganz besonders freut ihn aber auch die große Bereitschaft der Menschen in der Region, dieses außergewöhnliche Kulturange-

Pressekonferenz mit Veranstalter und Bürgermeister der beteiligten Gemeinden

bot zu unterstützen. Blickt Karl Nestelberger, der auch Obmann des Vereins „kultur-land-leben“ ist, auf die ersten zehn Jahre zurück, dann auch mit ein wenig Stolz, gelang es doch nicht nur zahlreiche Mitglieder der Wiener Philharmoniker, sondern auch Bühnenstars wie Valentina Nafornita, Olga Bezsmertna oder Daniela Fally, als Gäste zu begrüßen. Günter Seifert, Primgeiger im „Unruhestand“ der Wiener Philharmoniker und von Beginn an „künstlerisches Mastermind“ des Festivals, spricht von einem Vorzeigeprojekt.

Ein Schwerpunkt für ihn ist, mit den Konzerten auch junges Publikum für klassische Musik zu begeistern. Daniel Froschauer, Vorstand der Wiener Philharmoniker, zeigt sich vom Erfolg der einzigartigen Initiative begeistert: „Es ist gelungen, den Gedanken der ,philharmonia‘ als Liebe zur Harmonie und zur Musik in unvergesslichen Konzerten zum Klingen zu bringen.“ Kirchen, Schlösser, Burgen oder revitalisierte Baujuwele sorgen als „Konzertsäle“ für eine besondere Atmosphäre, die fachkundigen Moderationen für Informationen aus erster Hand.

Bekannt sind die „Philharmonischen Klänge“ aber auch für ihre speziellen Besetzungen und inspirierende Themen. Dies trifft in besonderem Maß auf jene neun Konzerte zu, die von 18. März bis 21. Juni in ebenso vielen Orten in den Bezirken Südoststeiermark, Weiz und Hartberg-Fürstenfeld, für unvergleichlichen HÖRgenuss sorgen werden. „Wir werden uns am besonderen weichen Wiener Bläserklang erfreuen, ein Teenager-Werk Mozarts kennenlernen, mehrfach Joseph Haydn als Erfinder von Klaviertrio und Streichquartett begegnen oder Streichinstrumente


37

Klarinetten Ensemble Hans Hindler & Freunde

Sopranistin Ildiko Raimondi

und Bandoneon gemeinsam erleben. Erstmals wird übrigens der Schlosschor mit Ildiko Raimondi auf Kornberg gastieren“, zählt der Grazer Musikwissenschaftler Harald Haslmayr einige Leckerbissen auf. Für ein besonderes Ereignis öffnet der Weiße Saal der Riegersburg am 8. Juni im Rahmen des kulinarischen Kulturfrühlings seine Pforten: Mit Beginn um 18 Uhr gastiert dort das Klarinetten Ensemble Hans Hindler & Freunde mit Werken von Mozart, Schostakowitsch, Schubert und Johann Strauss. Für den kulinarischen Höhenflug sorgen im Anschluss fünf Spitzenköche der Region mit insgesamt zehn Hauben, die in der Burgtaverne ein mehrgängiges Menü kredenzen.

Karten zum Preis von 148 Euro (inklusive Menü der Spitzenköche): Tourismusverband Riegersburg unter Tel. 031 53 / 86 70. Und gleich zwei Tage später, nämlich am 10. Juni, steht auf Schloss Kornberg (Beginn um 16.30 Uhr) der Abschluss der „Philharmonischen Klänge“ auf dem Programm: Günter Seifert & seine Philharmonischen Freunde, der Schlosschor und Ildiko Raimondi werden Werke von Mozart, Stolz, der Familie Strauss und Ziehrer zum Besten geben.

„„ 21. Mai: Daniela Ivanova & Freunde (Straden, Florianikirche 16.30 Uhr)

„Es ist mir eine ganz besondere Freude, dass gleich zwei Konzerte mit höchstem musikalischen Level in der Gemeinde Riegersburg stattfinden“, lädt Bürgermeister Manfred Reisenhofer herzlich zum Besuch ein.

„„ 27. Mai: Schulhoff Trio & Harfe (Obermayerhofen Schlosskapelle 16.30 Uhr)

9 Mal HÖRgenuss „Philharmonische Klänge“ 2018

„„ 8. Juni: Klarinetten Ensemble Hans Hindler & Freunde (Riegersburg, Weißer Saal der Burg 18.00 Uhr)

„„ 18. März: Wiener Bläserquintett (Fehring, Gerberhaus 11.00 Uhr) „„ 8. April: Mozart-Matinee (Gleisdorf, Haus der Musik 11.00 Uhr)

„„ 10. Juni: Günter Seifert & seine Philharmonischen Freunde, Der Schlosschor und Ildiko Raimondi (Kornberg, Schlosshof 16.30 Uhr)

Infos und Karten unter www.kulturland-leben.at oder „„ 6. Mai: Die Wiener Tel. 0664-383 10 (Kapfenstein, Karten: 39 Euro (VVK), 44 40 bzw. 0660-35 10 Pfarrkirche 16.30 Uhr) Euro (AK), 15 Euro (Ju765. Kombi-Vorteil gendliche bis 15 Jahre), „„ 10. Mai: Koncz Menü: 25 Euro (Schlossfür drei Konzerte Quartett Wien wirt) bei Gabriele Daurer (Ottendorf/ (84 Euro) oder fünf (Tel. 0664-383 10 40) und Rittschein, PfarrKonzerte (120 Euro). Sonja Skalnik (Tel: 0664kirche 16.30 Uhr) 51 24 224).

„„ 1. Mai: Klaviertrio Wien (Kirchbach, Pfarrkirche 16.30 Uhr)


38

Nie mehr Gemeindeinfos verpassen. Die

Gemeindeinfos

sofort

in

der

sind

Daheim

ab App

a b r u f b a r. B l e i b e n S i e i m m e r to p informiert - dank der neuen App von

E n e rg i e

S te i e r m a r k

und

Daheim

Die Service App Jetzt kostenlos downloaden! Mehr Infos unter www.daheim-app.at

Powered by

Fotos Š Tourismusverband Riegersburg, Rudolf Ferder

S a u b e r m a c h e r.

8

3.201

, 07.0

erstag

Donn

5.03. Do., 1en ag in 8 T

9.03. Mo., 1gen in 12

Ta


39

„Daheim“- Ihre Gemeinde-Service-App

Nie mehr Abfuhrtermine vergessen. Die Erinnerung ist individuell für A b f a l l f ra k t i o n , Ta g u n d U h r ze i t e i n s te l l b a r. D i e A b f u h rd a te n v o n d e n s i n d b e re i t s v e r f ü g b a r. Sind Sie auch schon online?

Neues bei der Daheim App

Daheim rvic Die Se

Jet NEUzt !

Infokanäle

Und täglich werden es mehr!

09:52 A1

K

napp 500 GemeindebürgerInnen nutzen bereits die Gemeindeservice-App „Daheim“.

e App

Bisher konnte man ja nur die Müllabfuhrtermine abrufen bzw. sich bequem per Ton und Push-Meldung am Handy an den bevorstehenden Termin 018 erinnerntalassen. .03.2 g, 07

+ Der Genusskanal heißt ab sofort „Gewerbe & Genusskanal“. Somit steht dieser Kanal nicht nur Restaurants & Co, sondern allen Gewerbebetrieben in Ihrer Gemeinde zur Verfügung. + Und auch für alle Eltern, Großeltern, Kinder und Jugendliche, sowie Schulen, Kindergärten, Direktoren oder Betreuer gibt es nun einen eigenen Infokanal „Kids & Teens“. + Bei allen Kanälen können allgemeine Kontaktdaten angegeben werden: + Kids & Teens und Vereine: Ansprechpartner, Telefonnummer, Email, Homepage + Gewerbe & Genuss: Adresse, Telefonnummer, Email, Homepage, Öffnungszeiten

Daheim Café Venezia

ers

Donn

Café Venezia

Café Venezia

Jetzt neu!

Grillabend mit Live Musik

Hauptstraße 41

5.03. Do., 1en

0316 41 43 156

cafe.restaurant@venezia.at

Pastawochen

http://cafe.restaurant-venezia.at

Tag

in 8 Ab jetzt können auch Vereine, Betriebe oder 9.03. Jugendorganisationen aus dem Gemeindegebiet Mo., 1gen a T RIEGERSBURG - sofern sie von der Gemeinde in 12 freigeschalten sind, Neuigkeiten mit oder ohne Fotos an alle Nutzer der App verschicken!

Mo - Mi und Fr bis So von 11 - bis 23 Uhr

Neue Speisekarte

Die Service App

Hotspots

Neue Hotspotkategorien stehen zur Verfügung:

Apotheke

Rettung

Arzt

Gemeindeeinrichtung

Geschäft

Restaurant

Feuerwehr

Polizei

Bank

Post

Jetzt kostenlos downloaden! Mehr Infos unter www.daheim-app.at Fotobereich Der Fotobereich wurde vergrößert. So werden Ihre Bilder noch besser angezeigt.

Validierung Mailadressen

Powered by

Bei Feedbackmeldungen werden die Emailadressen automatisch auf Plausibilität geprüft.

E-Tankstelle

Sport & Freizeit

Ansprechperson in der Marktgemeinde ist Herr Hebenstreit, welcher mit der Administration betraut ist. Kontakt: 03153 / 8204-25 oder per E-Mail an gde@riegersburg.gv.at

Fotos © Fotolia, Tourismusverband Riegersburg - Rudolf Ferder

r u n d 1 3 0 s te i r i s c h e n G e m e i n -


40

Imkerei Gspaltl Riegersburg Ein Betrieb stellt sich vor - eine Serie der „KulinarischSTen Gemeinde“

Honig in höchster Qualität

U

nsere Imkerei betreiben wir seit nunmehr 10 Jahren. Übernommen haben wir diesen Betrieb von meinen Eltern, die mit der Bienenhaltung Anfang der 1970-iger Jahre begonnen haben. Schon als Kind durfte ich bei der Arbeit am Bienenstock mithelfen und kam schon damals den Bienen ziemlich nahe. Oft auch zu nahe. Obwohl ich schon früh mit der Bienenarbeit vertraut war konnte ich mir ein Leben als Imker nicht vorstellen. Es war auch nicht

geplant den Betrieb einmal zu übernehmen und weiterzuführen. Erst als meine Frau Interesse an

Margarete und Günter Gspaltl

der Bienenhaltung fand änderte sich alles schlagartig. Wir begannen uns als Imker neu einzurichten, bauten Bienenstöcke und suchten uns neue Aufstellplätze für unsere Bienenvölker. Unser neues gemeinsames Hobby starteten wir mit 12 Völker und haben jedes Jahr ein bisschen erweitert. Inzwischen hat unsere Imkerei an die 80 Bienenvölker erreicht und somit auch die obere Grenze dessen, was noch als Hobby neben der Arbeit machbar ist. Mit dem langsamen und stetigen Wachsen haben wir den Betrieb schlussendlich übernommen. Mit dem gleichen Tempo wie wir aufgebaut haben hat mein Vater seine Bienenvölker aus Altersgründen reduziert. Mein Vater war ein sehr guter Imker und wir haben viel von ihm gelernt. Heute betreut mein

Vater noch 6 Bienenvölker bei uns zu Hause im Garten. Imkern heißt lernen. Kein Jahr wiederholt sich im Sinne der Bienenhaltung und Honiggewinnung. Es ist ein ständiges Rücksichtnehmen auf die Entwicklung der Bienenvölker und den Abläufen in der Natur. Ziel ist es den Bienen ein Optimum an Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Wir führen unseren Betrieb als Wanderbetrieb. Das heißt wir bringen unsere Bienenvölker zu den Trachtpflanzen. Im Herbst und Winter stehen unsere Völker auf sogenannten Winterstandorten. Das vereinfacht die Behandlung gegen die Varroramilbe und das Auffüttern der Bienenvölker für den Winter. Schon im zeitigen Frühjahr beginnen wir mit dem Umstellen der Völker.


41

2018

Wenn am Winterstand 20 bis 30 Bienenvölker stehen, so werden sie im Frühjahr auf maximal 8 bis 10 Völker aufgeteilt. In der heutigen Zeit der intensiven Landwirtschaft und Monokulturen, muss man darauf achten dass gerade im Frühjahr die Bienen genug Nahrung finden. Obstplantagen sind eine gute Futterquelle für Bienen. Die meisten heute verwendeten Spritzmittel spielen für die Gesundheit der Bienen keine Rolle mehr. Viele Obstbauern verlegen das Spritzen ihrer Bäume auch in die frühen Morgen- oder späten Abendstunden. Honig kann in den Obstplantagen keiner gewonnen werden da diese Bäume nur Pollen aber keinen Nektar spenden. Blütenhonig gewinnen wir aus der Vielfalt der Frühjahrsblüten in den Gärten und Streuobstwiesen. Ende Mai bringen wir unsere Bienenvölker zur Waldtracht. Wir betreiben drei Wanderstände im Bereich der Koralm und des Wechselgebietes.

Das Wechselgebiet eignet sich zur Gewinnung u n seres Waldhonigs. D e n Kast anienhonig gewinnen wir auf der Koralm. Unsere Wanderstände liegen zwischen 800 und 1200 Meter Seehöhe.

Bienenstand am Fuße der Riegersburg

Bienenstand im Wechselgebiet

Zwei Goldmedaillen bei der Österreichischen Honigprämierung in Wieselburg Qualität hatte bei uns schon immer einen sehr hohen Stellenwert. Wir selbst bilden uns laufend in den Bereichen Bienenhaltung, Hygiene und Verarbeitung weiter. Auch lassen wir den von uns produzierten Honig laufend untersuchen. Mit der Untersuchung in Wieselburg wird das ganze Spektrum an Möglichkeiten abgedeckt. Neben den spezifischen Kriterien, den Laboruntersuchungen wird auch auf die Sensorische Prüfung großer Wert gelegt. Eigentlich waren wir in den letzten Jahren etwas verwöhnt, da wir mit

unseren Produkten immer in den Medaillenrängen lagen. Doch bei der letzten Untersuchung für die Ernte 2017 bekamen wir für unseren Waldhonig sowie auf für den Blütenhonig gleich 2 Goldmedaillen zuerkannt. Es erfüllt uns mit Stolz und beweist, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist. Bei dieser Gelegenheit wollen wir uns auch bei unseren Kunden für die

jahrelange Treue bedanken. Viele unserer Kunden haben wir schon von der Imkerei meiner Eltern übernommen. Sollten Sie einmal einen berechtigten Grund zur Beanstandung eines unserer Produkte haben so teilen sie uns das mit. Wir tauschen es ihnen kostenlos aus. Margarete und Günter Gspaltl


42

Geschichte von Riegersburg Zeitgeschichtliches von Günther Maierhofer

Riegersburger Landleben um 1847

F

ür seine wirtschaftlichen und sozialen Reformen wollte Erzherzog Johann möglichst genaue Daten über die Steiermark, ihre Bewohner und über die öffentlichen Einrichtungen haben. Deshalb veranlasste er eine statistische Landesaufnahme und beauftragte seinen Vertrauten und Sekretär Georg Göth mit den Erhebungen. Im Jahre 1847 bereiste Göth unter anderem auch den damaligen Bezirk Riegersburg. Seine damals verfassten Aufzeichnungen zur Geschichte und Topografie von Riegersburg liegen uns zur Burg veröffentlicht vor. Die unveröffentlichten handschriftlichen Aufzeichnungen zum Leben der „einfachen Leute“ befinden sich im steiermärkischen Landesarchiv. In meinem heutigen Aufsatz möchte ich einige Auszüge aus diesem interessanten Manuskript wiedergeben.

Riegersburg um 1850

bedeutender Viehmarkt, welcher allgemein unter dem Namen „Weizkirchtag“ bekannt war. Der Wert des dort alljährlich verkauften Viehs betrug 15- 20.000 fl. Die 67 Häuser des Marktes werden als neu gebaut und freundlich beschrieben. Zur Brandbekämpfung verfügten die Bürger von Riegersburg über zwei Feuerspritzen, ebensolche gab es auch auf der Burg und im Pfarrhof. Zur Feuerwache wurde ein eigener Nachtwächter beschäftigt. Für

das leibliche Wohl sorgten drei Gasthäuser im Marktzentrum. Wöchentlich ging zwei Mal ein Bote nach Feldbach, um mit der dortigen Post eine Verbindung herzustellen. Das Klima in Riegersburg wird als mild beschrieben. Schon im April wird es warm, der eigentliche Winter beginnt erst im Jänner. Durch die vielfältigen Überschwemmungen in den Niederungen bildeten sich zahlreiche Sümpfe, welche die Be-

wirtschaftung der Felder erschwerten. Als ein weiteres Übel werden die zahlreichen Erdrutsche auf den Anhöhen bezeichnet. Die kleinstrukturierten landwirtschaftlichen Betriebe wurden ohne erkennbares System bewirtschaftet. Von der Fruchtfolge her folgte auf den Kleeanbau Korn, nach diesem Mais oder Erdäpfel, darauf Weizen und nach diesem Korn mit Klee und als Nachfrucht Heiden. Gerste wurde nicht angebaut, Mais und Hanf

Die Steuergemeinde Riegersburg zählte 1847 365 Einwohner. 416 Kindern besuchten damals die Pfarrschule von Riegersburg, 255 die „Industrieschule“. Jahrmärkte wurden am 17. März, am 2. Montag im Juli, am 29. September und am 11. November abgehalten. Der Jahrmarkt im Juli war ein Riegersburg um 1920


43 halten, nur im Spätherbst trieb man das Hornvieh auf die abgemähten Wiesen, um es an den Rainen weiden zu lassen. Geflügel- und Bienenzucht wurde nur für den eigenen Hausgebrauch betrieben.

Riegersburg um 1830, nach J. F. Kaiser

eher selten. Während man den Heiden für die tägliche Nahrung verwendete, wurde der Weizen durchwegs verkauft. Die Wiesen wurden häufig mit Kalk „begipst“, bewässert und mit großem Fleiß bewirtschaftet. Mit dem Anbau von Kürbissen und Hopfen wurden damals lohnende Versuche gemacht. Zum Weinanbau in Riegersburg bemerkte Göth geringschätzig: „Obgleich man hier bei der Weinkultur alle mögliche

Mühe anwendet, so sind die natürlichen Verhältnisse dem Gewinnen eines guten Produktes geradezu entgegen u. viele rationelle Landwirthe haben ihre Weingärten in Ackerland um(ge)staltet..“ Bewirtschaftet wurden die Weingärten vom Dienstgesinde oder von Taglöhnern. Die Blätter der Rebstöcke wurden als Viehfutter verwendet; aus den Trestern wurde Essig, aus den Kernen Öl hergestellt. Äpfel wurden wegen der geringen Haltbarkeit

kaum für Tafelzwecke, sondern vielmehr zur Erzeugung des Mostes verwendet. Unter den Nutztieren wurde den Pferden eine besondere Bedeutung zugemessen, welche eine sorgfältige Erziehung und Pflege genossen. „Der Schlag derselben ist so wie der des Rindes und der Schweine kein veredelter, sondern der hier heimische“, meinte Göth. Die Haustiere wurden übrigens ständig im Stall ge-

In Riegersburg gab es 1847 einen Arzt und eine Hebamme, ein Tierarzt und ein Apotheker fehlte allerdings. Auch um die Armenversorgung stand es schlecht, nur die von der Gemeinde Riegersburg organisierte Verpflegung linderte das harte Los der Bedürftigen. Der Bezirk Riegersburg umfasste die Steuergemeinden „Windisch-Pöllau, Windisch-Hartmannsdorf, Oed und Ottendorf, Breitenbach, Walkersdorf, Neustift, Schweinz, Grub, Breitenfeld, Tiefenbach, Lembach, Altenmarkt, Krennach, Reith, Auersbach, Kornberg, Rieggersburg und Stang“ mit insgesamt 7515 Einwohnern. Der Vermögenszustand der Bezirksbewohner wird als mittelmäßig bezeichnet. Die Aufzeichnungen Göths bieten uns einen interessanten Einblick in eine bewegte Zeit am Vorabend der großen Revolution von 1848, welche unter anderem auch die Bauernbefreiung mit sich bringen sollte. Quelle: StLA, Göt´sche Serie H 973)

Riegersburg um 1868, Lithographie von Karl Reichert


44

Nachbericht Alpe Adria Dobrodošli – Herzlich willkommen!

S

o wurde die Delegation des Tourismusverbandes Feldbach gemeinsam mit der Schlösserstraße als Messeaussteller auf der Reisemesse Alpe Adria im slowenischen Ljubljana von 31. Jänner bis 3. Februar 2018 begrüßt. Unter den Vertretern rührten die Vulcano Schinkenwelt, die Reiseagentur SPIRIT of Regions und das Schloss Kornberg fleißig die Werbetrommel, um mehr Gäste aus dem benachbarten Slowenien für die Neue Stadt Feldbach im Herzen des Thermen- und Vulkanlandes Steiermark und für die Schlösser zu gewinnen. Rund 20.000 Besucher informierten sich über das Angebot der insgesamt 300 Messeaussteller aus dem gemeinsamen Alpe-Adria Lebensraum. Die Feldbacher Betriebe und die Schlösserstraße greifen bereits seit einigen Jahren auf beste Kontakte und Verbindungen am slowenischen Markt

zurück. Mitunter, aufgrund der Auszeichnung „European Destination of Excellence - EDEN“ des Steirischen Vulkanlandes und der Zusammenarbeit mit drei slowenischen EDEN Regionen durch den Tourismusverband Feldbach, ist der Messebesuch ein weiterer Schritt in puncto Internationalisierung. Die Messebesucher zeigten sich über das attraktive, vielfältige Angebot in der Neuen Stadt Feldbach – dargestellt in einem dreisprachigen Reisepaket – beeindruckt. Für Begeisterung sorgten aber auch die Herzlichkeit und die Vulcano Schinken-Kostproben, die die Reise begleiteten. Am Feldbacher Stand konnte erfreulicherweise der slowenische Premierminister Dr. Miro Cerar begrüßt werden. Er zeigte großes Interesse an unserer Region. Zudem wurde die Messe zum Austausch mit Kultur-Staatssektretärin Damjana Pečnik oder den Bürgermeistern aus Zalec und Pettau wie zahlreichen slowenischen Ver-

Vorne v.l.n.r.: Mag. Andreas Bardeau/ Schlösserstraße Premierminister Dr. Miro Cerar/ Slowenien Hinten v.l.n.r.: Ivan Recek/ Vulcano Schinken Mario Hofer/ SPIRIT of Regions

l.n.r.: Mario Hofer/SPIRIT of Regions, Staatsekretärin Damjana Pečnik, Konsul Mag.Andreas Bardeau/Schlösserstrasse, Ivan Recek/Vulcano Schinken, Sonja Skalnik/Schloss Kornberg

tretern des öffentlichen Lebens, initiiert von Honorarkonsul Mag. Andreas Bardeau, genützt. Weiters konnte der österreichische Wirtschaftsdelegierte Dr. Peter Hasslacher und Projekt Manager

der Advantage Austria Paul Olynec am Stand begrüßt werden. Sie waren vom Auftritt begeistert und haben uns weitere Unterstützung für etwaige Kooperationen zugesagt.


45

Schlösserschau Steirisches Vulkanland

E

ine in Europa einzigartige Ausstellung von Schlössern und Burgen der ganzen Welt wurde am 3. März im Meierhof zu Schloss Kornberg eröffnet. 15 Modelle und 2 historische Schlachten lassen Sie in eine einzigartige Miniaturwelt eintauchen.

Die Schlösser sind im Maßstab 1:75 und 1:100 nachgebaut, wobei in erstaunlicher Genauigkeit die kleinsten Details der Architektur, des Dekors und der Landschaft nachgebildet sind. Spezielle Licht-

effekte ermöglichen eine Ansicht bei Tag, bei Nacht und in der Morgendämmerung. Die Beleuchtung der Schlösser bietet so ein faszinierendes Schauspiel. Auch die Schlachten sind mit zahlreichen handgefertigten Figuren detailreich dargestellt. Spezielle Führungen oder Audioguides in 6 Sprachen bieten mehr als 2 Stunden mit interessanten Geschichten, Sagen und Mythen. Erstaunliche Fakten zur Geschichte der Schlösser und deren Bewohnen runden die Ausstellung ab.

DRUCKHAUS

GRAFIKDESIGN DIGITAL- U. OFFSETDRUCK XXL-DIGITALDRUCK WERBETECHNIK

SCHARMER IHR REGIONALER

03

DRUCKPARTNER

NEU!

Öffnungszeiten:

Schloss Kornberg

Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Dörfl 1 und Dörfl 2 8330 Kornberg bei Riegersburg www.schlosskornberg.at office@schlosskornberg.at Tel: +43 664 5124224

STEPHAN GRABNER

VERSICHERUNG, VORSORGE UND VERMÖGEN Allianz Kunden-Center Feldbach Ringstraße 7, 8330 Feldbach Mobil: 0660/111 70 07 E-Mail: stephan.grabner@allianz.at allianz.at/kc-feldbach

AKTUELL:

BEACHFLAGS

Die ersten 6 Monate gratis bei Neuabschluss einer Haushalt- oder Eigenheimversicherung!

Für den optim alen Werbeauftritt im Innenund Außenbere ich!

www.scharmer.at 8330 Feldbach | Europastraße 42 Tel. 03152/2318 | office@scharmer.at

8280 Fürstenfeld | Altenmarkt 106 | Tel. 03382/52715 | altenmarkt@scharmer.at

Allianz Elementar VersicherungsAktiengesellschaft, Sitz: 1130 Wien, Hietzinger Kai 101–105


46

Steuerliche Neuerungen 2018 Angleichung von Arbeitern und Angestellten Ab 01.07.2018 entsteht der Anspruch auf Entgeltfortzahlung bei Krankheit oder Unfall von Arbeitern und Angestellten bis zur Dauer von acht Wochen bereits ab dem zweiten Dienstjahr, statt wie bisher nach dem fünften Dienstjahr. An den anderen Steigerungsstufen (sechs Wochen im ersten Dienstjahr, nach 15 Dienstjahren zehn Wochen und nach 25 Dienstjahren 12 Wochen) ändert sich nichts. Wie bisher besteht für je weitere vier Wochen der Anspruch auf das halbe Entgelt. Ab 01.01.2021 sollen die Kündigungsfristen nach dem Angestelltengesetz auch für Arbeiter gelten. Sind in Kollektivverträgen abweichende Regelungen für Arbeiter festgelegt, so verlieren diese ihre Wirksamkeit. Nur in Branchen, in denen Saisonbetriebe überwiegen, können Kollektivverträge dauerhaft abweichende Regelungen vorsehen (wie z.B. Tourismusbetriebe oder Baugewerbe). Senkung des Dienstgeberbeitrags Mit 01.01.2018 wurde der Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichsfonds von 4,1 % auf 3,9 % gesenkt. Krankengeld für Selbstständige Ab 01.07.2018 wird das Krankengeld für Selbstständige statt wie bisher ab dem 43. Tag der Erkrankung bereits ab dem 4. Tag rückwirkend ausbezahlt. Voraussetzung ist wie derzeit eine Krankenstandsdauer von mindestens 43 Tagen. Erhöhung der Forschungsprämie Die Forschungsprämie beträgt für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.12.2017 begonnen haben 14 % (bisher 12 %) der Forschungsaufwendungen. Bei einem abweichenden Wirtschaftsjahr 2017/2018 ist die Bemessungsgrundlage linear den Kalendermonaten des Jahres 2017 und 2018 zuzuordnen und der entsprechende Prämiensatz anzuwenden. Erhöhung der Familienbeihilfe Die Familienbeihilfe wurde ab 01.01.2018 erhöht und beträgt je Kind und Monat  € 114,00 ab Beginn des Kalendermonats der Geburt,  € 121,90 ab Beginn des Kalendermonats, in dem es das 3. Lebensjahr vollendet,  € 141,50 ab Beginn des Kalendermonats, in dem es das 10. Lebensjahr vollendet,  € 165,10 ab Beginn des Kalendermonats, in dem es das 19. Lebensjahr vollendet. Erstmalige automatische Übermittlung der Sonderausgaben Sonderausgaben werden für das Jahr 2017 durch einen Datenaustausch der empfangenden Organisation und der Finanzverwaltung erstmals automatisch bis Ende Februar 2018 übermittelt. Dies betrifft vor allem Spenden, Kirchenbeiträge, Beiträge für die freiwillige Weiterversicherung und der Nachkauf von Versicherungszeiten. Mietvertragsgebühr Für Mietverträge zur Wohnraumvermietung, die ab dem 11.11.2017 abgeschlossen wurden, muss keine Mietvertragsgebühr mehr entrichtet werden. Für weitere Fragen stehen Ihnen die MitarbeiterInnen unserer Kanzlei gerne zur Verfügung! Mader & Kleinschuster Steuerberatungs GmbH & Co KG


47

Freiwilige Feuerwehr Breitenfeld Wehrversammlung

I

n Anwesenheit von ABI Johann Neuhold und Bürgermeister Manfred Reisenhofer versammelten sich am 25. Jänner 2018 die Kameraden der FF Breitenfeld im Breitenfelder Hof zu ihrer alljährlichen Wehrversammlung. Der Kommandant und die Beauftragten berichteten ausführlich über die Einsätze und Übungen mit insgesamt 5.000 freiwilligen Stunden. Die Auszeichnung Verdienstkreuz 3. Stufe erhielt Matzer Florian für die aktive Mitarbeit im Feuerwehr- und Rettungswesen.

Atemschutz BM Benjamin Ohner wurde von ABI Johann Neuhold zum Atemschutzbeauftragten des Abschnittes 7 ernannt.

Ball Nach mehrjähriger Pause durfte das Kommando der FF-Breitenfeld am 3. Februar 2018 zahlreiche Kameraden und Besucher von nah und fern im Breitenfelder Hof begrüßen. Ein Höhepunkt der Ballnacht war wieder die beliebte „Tortenversteigerung“ durch HLM Wolfgang Schmidt. Wir bedanken uns gleichzeitig recht herzlich für die Tortenspenden. Das Duo „Time-out“ sorgte für die musikalische

Bgm. Reisenhofer, ABI Neuhold, LM d.V. Matzer, HBI Brandl, OBI Heschl

Umrahmung und die Ballgäste konnten bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein schwingen. Ein Dankeschön an unsere Ballgäste, die für einen stimmungsvollen Ballabend gesorgt haben. Gut Heil! Für das Kommando HBI Florian Brandl


48

Freiwillige Feuerwehr Kornberg-Bergl

Bericht der Einsatzanalyse von OBI Karl Stangl

Wehrversammlung

D

ie Wehrversammlung der Feuerwehr Kornberg-Bergl hat am 21.01.2018 stattgefunden. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Begrüßung durch den Kommandanten HBI GR Ing. Helmut Maurer wurde an die verstorbenen Kameraden gedacht. Rechnungsabschluss sowie Rechnungsvoranschlag wurde vom Kassier LM Harald Techt vorgetragen. Schriftführer HLM Thomas Peyerl präsentierte den Tätigkeitsbericht, bei dem vor allem die Leistungen der Jugend und Wettkampfgruppe hervorgehoben wurden.

Weiters wurden auch die absolvierten Leistungsabzeichen und Ausbildungslehrgänge an der Feuerwehr und Zivilschutzschule geehrt und gelobt. Anschließend wurde auf das erfolgreiche Pfingstfest und den zahlreichen Tätigkeiten und neuen Anschaffungen zurückgeblickt. Im letzten Jahr wurden 88 Einsätze absolviert. Insgesamt wurden von den 91 (Aktive: 61 Jugend: 17 Reservisten: 7 Ehrenmitglieder: 6) Feuerwehrmitgliedern 9464 Stunden geleistet. Danach folgte der Bericht unseres Kommandanten HBI Helmut Maurer, der nun erfolg-

Angelobungen von JFM Roman Harrer, JFM Armin Deutsch und JFM Kevin Krachler

reich auf sein erstes Jahr als Kommandant zurückblickte. Als weiterer Punkt standen viele Auszeichnungen, Angelobungen, Neuaufnahmen und Beförderungen am Programm. Abschließend überbrachte Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Johannes Matzhold die Grußworte des Bereichsfeuer wehrkommandos. Danach wurde die Wehrversammlung geschlossen und das Buffet zum Mittagessen eröffnet, bei dem natürlich auch die Frauen und Partnerinnen der Mitglieder herzlich eingeladen waren.

Skiausflug aufs Stuhleck Am 4. Februar 2018 begaben sich die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr Konrberg-Bergl auf den Berg. Bei strahlendem Sonnenschein und viel Schnee legten wir einige Kilometer auf der Piste zurück. Natürlich wurde auch ordentlich Kameradschaftspflege in den Skihütten und im Bus betrieben. Am Abend traten alle, nach einem schönen aber anstrengenden Tag, gesund und unverletzt wieder die Heimreise an. LM d.V. Cornelia Petz

Skitag am Stuhleck


49

Freiwillige Feuerwehr Lödersdorf Nikolausaktion 2017

A

m 3. Dezember war es wieder soweit - Der Nikolaus und die Perchten kamen nach Lödersdorf und brachten Geschenke für alle Kinder. Die „BlueEyes-Devils“ boten eine tolle Show und das Team der Feuerwehr sorgte mit selbstgemachten Waffeln und Glühwein für vorweihnachtliche Stimmung.

Feuerwehrjugend sammelt für den guten Zweck Wie alljährlich machte sich unsere Feuerwehrjugend am 24. Dezember in aller Früh auf den Weg, um das Friedenslicht von Betlehem an alle Haushalte im Ort zu verteilen. Das gespendete Geld wird von unseren Jugendlichen an bedürftige Familien aus der Region weiter gegeben. Bereits 2016 bekam die Feuerwehrjugend Lödersdorf eine Ehrung

Kinderfasching im GZ Lödersdorf

von der Österreichischen Lebensrettungsorganisation, für den Einsatz für bedürftige Menschen. In diesem Jahr entschied sich die Feuerwehrjugend, eine Summe von € 700,an eine junge Familie zu spenden, welche durch einen Brand kurz nach Weihnachten schwer zu Schaden gekommen ist. HBI Martin Friedl, OBI Franz Petz, LM Johannes

Resch und JFM Benedict Steiner überreichten das Geld persönlich der überaus dankbaren Familie.

Kinderfasching Die Feuerwehr Lödersdorf veranstaltete heuer erstmals eine Kinderfaschingsaktion. Viele Kinder und Erwachsene kamen verkleidet zu uns und konnten sich Dank der

Animation von Beatrice Strohmaier herzlich amüsieren und unterhalten. Für die Kinder wurde ein eigenes Programm angeboten und Stationen aufgebaut, sodass keine Langeweile aufkam.

Schitag Tauplitz Mittlerweile fast schon Tradition ist der Schitag der FF-Lödersdorf, welcher dieses Jahr gemeinsam mit dem Gemeindeschitag auf der Tauplitz veranstaltet wurde. Dabei kamen heuer erstmals neben Skifahrer auch Langläufer und Thermenbesucher auf ihre Rechnung. Die Feuerwehr Lödersdorf bedankt sich bei allen Gästen unserer Veranstaltungen, denn nur durch euer Erscheinen und Mitwirken sind solche Feste auch in Zukunft gesichert.

Feuerwehrjugend mit dem Kommando der FF Lödersdorf


50

Freiwillige Feuerwehr Riegersburg FF Riegersburg absolviert Technische Hilfeleistungsprüfung GOLD

D

ie immer noch steigende Zahl an technischen Einsätzen hat die Feuerwehr Riegersburg veranlasst, auch die Aus- und Weiterbildung auf diesem Gebiet weiter zu forcieren. Eine Möglichkeit besteht in der Absolvierung der „Technischen Hilfeleistungsprüfung“. Teilnehmer an der THLP

Diese Leistungsprüfung besteht aus zwei Teilen. Teil 1 - Gerätekunde: Alle Teilnehmer müssen bei geschlossenen Geräteräumen die Position der Gerätschaften durch ein Handzeichen am Fahrzeug zeigen. Teil 2 - Verkehrsunfall: Es muss bei einem simulierten Verkehrsunfall die Unfallstelle abgesichert werden, der Brandschutz aufgebaut, die Beleuchtung aufgebaut und das Hydraulische Rettungsgerät aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Dies hat natürlich in einer vorgegebenen Zeit (zwischen 130 und 160 Sekunden) zu geschehen.

Durch die sehr gute Vorbereitung und Schulung von OBI Michael Lafer konnte die Prüfung fehlerfrei und damit positiv absolvieren. Gemeinsam mit den Bewertern HBI d.F. Gerhard Glauninger, ABI Martin Zangl und BI d.F. Ing. Manfred Kaufmann überreichte HBI Karl Koth die Abzeichen und Urkunden.

Ball der FF Riegersburg Auch das Jahr 2018 wurde wieder mit dem traditionellen Ball der FF Riegersburg feierlich empfangen. Zu diesem Zweck fanden sich am Samstag, dem 6. Jänner zahlreiche Besucher in der sehr schön dekorierten Vulkanlandhalle in Riegersburg ein. Kommandant HBI Karl

Koth durfte zahlreiche Ehrengäste, darunter Bürgermeister Manfred Reisenhofer, Bereichskommandant OBR Hannes Matzhold und EHBI Johann Koth begrüßen. Die Band „Crazy 3“ überzeugte mit geschmackvoller Musik und die Ballgäste hatten sichtlich Freude daran, das Tanzbein zu schwingen. Die Gäste wurden von Chris-

Nach wochenlangem Training und intensiver Vorbereitung war es am 25. November 2017 endlich soweit. Die Kameraden der Feuerwehr Riegersburg stellten sich der Leistungsprüfung in Gold. Tolle Darbietungen beim Ball


51 tian Lamprecht und seinem Team vom Lasslhof kulinarisch verwöhnt und hervorragend bewirtet. Und nach ausgelassenem Tanz und mit gut gefülltem Magen zog es viele der Gäste an die Bar, ehe sich gegen Mitternacht der Höhepunkt der Ballnacht näherte. Mit der Midnightshow konnte die FF Riegersburg wieder alle Gäste begeistern. Begonnen wurde diese mit dem Musikstück „zwischen holba und dreiviertel“, ehe die Glocken von Rom in der Vulkanlandhalle erklangen. Beatrice Egli brachte ihren Hit „Mein Herz es brennt“ zum Besten. Die Glocken von Rom erklangen im Anschluss in der Vulkan-

Sekt von der Sektmanufaktur Meister oder einem Glas Wein vom Weinhof Wippel angestoßen.

v.l. HBI Karl Koth, OBR Hannes Matzhold, OBI Michael Lafer

landhalle. Die Riegersburger Taxifahrer plauderten auch dieses Jahr wieder aus dem Nähkästchen und strapazierten die Lachmuskeln der Ballgäste. Danach feierten Modern Talking mit ihrem Hit „Brother Louie“ ein Comeback der besonderen Klasse. „Heiße Nächte in Palermo“ wurde dem

großartigen Publikum im Anschluss präsentiert. Bevor DJ Ötzi den krönenden Abschluss mit „Hey Baby“ machte, brachten KISS die Menge mit „I was made for loving you Baby „ zum Beben. Nach dem Ende der Mitternachtsshow wurde noch eifrig getanzt und mit dem einem oder anderem Glas

Die Freiwillige Feuerwehr Riegersburg dankt allen Ballgästen, die den diesjährigen Feuerwehrball mit ihrem Besuch zu einem Ereignis gemacht haben, welcher noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Geburtstag 60 Jahre: HFM Kurt Adlgasser Unserem Jubilar die besten Glückwünsche und Gesundheit wünschen dir deine Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden.

Gasthaus Haberl & Fink‘s Delikatessen gemeinsam kochen wir Sie seit 10 Jahren ein NEUE ÖFFNUNGSZEITEN Gasthaus Dienstag - Samstag So & Mo Ruhetag

Shop & Büro Dienstag - Samstag So & Mo geschlossen

Küchenzeiten Di: 18:00 - 21:00 Uhr Mi & Do: 11:30 - 14:00 Uhr & 18:00 - 21:00 Uhr Fr & Sa: 11:30 - 15:00 Uhr & 18:00 - 21:00 Uhr

Mit den neuen Öffnungszeiten möchten wir beide Betriebe, das Gasthaus Haberl und Fink’s Delikatessen, noch besser miteinander verbinden. Wir setzen einen wichtigen Schritt in Richtung Arbeitszeiten und Wohlfühlfaktor für unsere Mitarbeiter/innen. Fink-Haberl GmbH • Walkersdorf 23, 8262 Ilz • 03385 260 • office@finks-haberl.at • www.finks-haberl.at Inserat_2018.indd 1

15.02.2018 12:58:28


52

Freiwillige Feuerwehr Schützing

8 1 0 2 e d a r a p Lach

Lachparade 2018

weber

S

chü-Schü-La-La hieß es wie jedes Jahr zu Fasching im Schützinger Dorfzentrum. Bei vier ausverkauften Vorstellungen mit rund 1.000 Besuchern zeigten Feuerwehrmitglieder und unzählige Freiwillige dem Publikum, was es im Dorf zu sehen (und tratschen) gibt. Aber auch so grundsätzliche Probleme wie ein Männerschnupfen, die Liebe zum Bier oder der Schützinger Brauch wurden besungen. Man erhielt Einblicke ins Al-

Sie sind noch nicht GRAWE- Kunde? Gerne bieten wir Ihnen unverbindliche Vergleichsangebote an und beraten Sie in Versicherungsund Finanzierungsfragen. Wechseln Sie jetzt auf die zuverlässige Seite!

Ihre Berater, auf Ihrer Seite. Josef

0664/ 3 810 820

David

0664/ 88 59 44 64


53

tersheim und was sich bei den Dorftratschen vor der Messe in der Kirche schon alles abspielt. Der Dorfxang besingt sämtliche Erlebnisse beim Toilettengang, weitaus ernster geht’s beim Bundesheer zu, wo man den Besuch des Herrn Bundeskanisters erwartet – oder war es der Herr Bundesminister?

Atemschutzgeräteträger Leistungstest

Foto: Weber

Regie führten Johann und Josef Fink. Durchs Programm leiteten Kornelius und seine bezaubernde Bella-Marie (Franziska und Karl Deutsch).

Sanitätsleistungsprüfung

Schü-Schü-La-La – bis zum nächsten Jahr! Martin Wurzinger, Georg Weber, HBI Willibald Schloffer Foto: Weber

Weinpräsentation 6. und 7. April 2018 in unserer Winzerei, ab 14 Uhr

www.eibel.at

Der ab letztem Jahr zusätzlich zur medizinischen Untersuchung verpflichtende ÖFAST (Österreichischer Feuerwehr Atemschutzgeräteträger Test) wurde auch in Schützing durchgeführt. Dabei handelt es sich um einen vorgegebenen Hindernisparcour, welcher in einer gewissen Zeit absolviert werden muss.

Alle Interessenten und Weinliebhaber sind herzlich eingeladen.

Unser Buschenschank

Winzerei Eibel am Starzenberg ist ab Donnerstag, 26. April 2018, wieder für Sie geöffnet.

Altenmark 136 0664 17 63 844 0664 58 63 921

Unsere Öffnungszeiten:

Donnerstag bis Samstag ab 16 Uhr

Ebenfalls zum ersten Mal stellte sich eine Schützinger Gruppe der SanLP (Sanitätsleistungsprüfung). Beim Bewerb in Großsteinbach (Feuerwehr-Bereich Fürstenfeld) erhielten unser Kommandant Willi Schloffer, Georg Weber und Martin Wurzinger das Abzeichen in Bronze.

Feuerwehr Schützing Online Seit vielen Jahren haben wir die von Georg Weber immer topaktuell gehaltene Homepage www.ff-schuetzing.at. Immer am Laufenden bleiben können Sie auch durch unsere FacebookSeite www.facebook.com/ ffschuetzing/. LM d.V. Philipp Knaus


54

Marktmusikkapelle Riegersburg

Weihnachtskonzert2017 „Bella Italia“

U

nter diesem Motto stand das vergangene, von Prof. Leopold Neuhold moderierte und von Kapellmeister Josef Winkler dirigierte Weihnachtskonzert der Marktmusikkapelle. Auch Obmann Gernot Lichtenegger kam nicht zu kurz, denn an diesem Tag feierte er mit seinen Kameraden der MMK seinen Geburtstag und das Publikum sang beim Geburtstagsständchen lautstark mit. Im Rahmen des Konzertes wurden Karl Maurer für 50 Jahre, Kapellmeister Josef Winkler für 40 Jahre, Christian Schwab und DI(FH) Thomas Thurner für 30 Jahre und Franziska Wagner für 10 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Die höchste Auszeichnung des steirischen Blasmusikverbandes, das Verdienstkreuz in Gold

am Band, wurde an unser langjähriges Mitglied und ehemaligen Kapellmeister Manfred Auner verliehen. Wir gratulieren den Ausgezeichneten und danken für ihren Einsatz.

Neujahrspielen Danke allen Freunden und Gönnern unseres Musikvereines für die vielen Spenden und die herzliche Aufnahme während des Neujahrsgeigens. Ganz besonders dankt die MMK allen, die unsere Musiker während des Neujahrspielen zu einer Jause oder Mittagessen einluden und an die Gewerbebetriebe und Wirtschaftstreibenden für ihre Unterstützung über das ganze Jahr.

Generalversammlung Am 14. Jänner wurde in Wippels Hofbergstub`n die 70. Generalversammlung der Marktmusikkapelle Riegersburg nach

der Neugründung im Jahr 1948 abgehalten. Obmann und Kapellmeister resümierten das vergangene Jahr wie z.B. dem Ausflug nach Schladming mit Platzkonzerten im August. Auch im Juni dieses Jahres ist ein Ausflug zu unserer Partnerkapelle in Eibesthal in Niederösterreich eingeplant. Der bewährte Vorstand bleibt weiterhin unverändert. Im Anschluss wurden die Ehrenmitglieder der MMK und Angehörige zur Jahresfeier eingeladen.

Nachruf Johann Kropf In tiefer Trauer begleitete die Marktmusikkapelle Riegersburg den langjährigen Ehrenobmann Johann Kropf auf seinem letzten Weg, der im Alter von 96 Jahren friedlich entschlafen war. Ein paar Wegabschnitte aus seinem Leben:

Johann überlebte den 2. Weltkrieg als Soldat und konnte zu Kriegsende aus Polen zu Fuß heimkehren. Der Musikverein war aufgelöst, alle jungen Musiker wurden damals in den Krieg einberufen. Nur wenige wie Johann kamen in unsere Heimat zurück. 1948 wurde der Musikverein mit Johann als Beckenspieler zur Auferstehungsfeier in Riegersburg neu gegründet. 1950 übernimmt Johann Kropf den Musikverein als Obmann und versucht in den schweren Aufbaujahren Uniformen und Instrumente anzuschaffen. Bis 1962 blieb Johann Obmann und bis 2001 noch weitere 39 Jahre Obmannstellvertreter. Er war die treibende Kraft und verhalf dem Musikverein von den Anfängen an bis hin zum modernen Erscheinungsbild mit Tracht und Instrumenten. Mit Johann Kropf verliert der Musikverein


55 Riegersburg ein Gründungsmitglied, einen treuen Freund und einen Zeitzeugen der aktuellen Geschichte. Unser Ehrenobmann ist aus unserem Leben gegangen, in unseren Herzen wird er bleiben.

Partyalarm beim Riegersburger Maskenball 2018 „Die Narren regieren in dieser Faschingsnacht“. Die Krennacher Schuhplattler eröffneten den diesjährigen Maskenball 2018 unter dem Motto „Bella Italia“ in der Vulkanlandhalle. Intermezzo (Josef Winkler und Hölzl Franz) heizten zu dem schon mal richtig ein und sorgte für tolle Stimmung. Ab 21.30 Uhr gab „Skylight“ ihr Bestes, bis dann

um 22.15 die 4 Köpfige Jury die 30 angemeldeten Maskierungen bewertete. Sieger 2018 und Gewinner von 300 Euro wurde „Zirkus Vollholler“ Neustift, 2. „Mario Kartklub Krennach“, 3. „Die schiefen Türme von Pisa“ Pertlstein, 4.“Pizza Scooteria“, 5. „Die Zauberer von Oz“. Bis in die Morgenstunden wurde weiter richtig Partyfasching gefeiert, wobei man viele tolle Kostüme und Maskierungen zu sehen bekam. Ich möchte mich herzlich bei den vielen Besuchern, Masken und Gruppen für euer Kommen und das Mitfeiern bedanken. Besucht uns 2019 wieder, wenn es dann heißt: „Die Narren regieren in dieser Faschingsnacht“. Wolfgang Fauland

Karl Puchleitner BauGmbH • 8330 Feldbach • Mühldorf 176 T 031 52/2570 • office@puchleitner-bau.at • www.puchleitner-bau.at


56

Musikverein Breitenfeld Adventzeit stille Zeit

A

uch der Musikverein Breitenfeld stimmte sich musikalisch auf diese besinnliche Zeit ein. Am zweiten Adventwochenende gestaltete dieser eine Messe zum Gedenken an alle verstorbenen Musiker, im besonderen an Franz Lang und Albert Magerl. In dieser Messe lag das Hauptaugenmerk auf ruhiger, harmonischer Literatur. Am Christtag wurde mit Pauken und JahreshauptverTrompeten die Messe ein- sammlung geleitet, wobei natürlich die Klassiker unter den Am 22. Jänner hielt der Weihnachtsliedern nicht Musikverein seine Jahreshauptversammlung am fehlten. Breitenfelder Hof ab. In diesem Jahr wurde der Vorstand bzw. der Ausschuss neu gewählt. Damit man Neujahrspielen auch ein Gesicht zum Namen hat, werden in jeder Ein Bild sagt mehr als TauAusgabe des Vulkans Vorsend Worte. stands- bzw. AusschussDie Jugend des Musikvermitglieder vorgestellt. eins Breitenfeld bedankt sich sehr herzlich für die großzügigen Spenden beim Neujahrspielen 2017. Mit Ihren Spenden können wieder Instrumente, Noten, und Uniformen für unseren Nachwuchs angeschafft werden. Obmann Mario Gratzer und seine Musiker bedanken sich auch für die überragende Gastfreundschaft bei den Obmann Häusern und Spenden alName: Mario Gratzer ler Förderer und Gönner Mitglied seit:1988 des Musikvereins BreitenInstrument: Flügelhorn feld.

Kapellmeister Name: Franz Raidl Mitglied seit: 1999 Instrument: Trompete

Kapellmeister-Stellvertr. Name: Andreas Schwab Mitglied seit:1988 Instrument: Horn

Obmannstellvertreter Name: Wolfgang Kienreich Mitglied seit: 1986 Instrument: Tuba

Obmannstellvertreter Name: Bernhard Löffler Mitglied seit: 2002 Instrument: Schlagzeug Teresa Gratzer


57

Operettenzauber Chorkonzert mit

CANTARELLA

Vulkanlandhalle Riegersburg

Sonntag, 6. Mai 2018 Beginn: 17.00 Uhr Musikalische Leitung: Verena Büchsenmeister Vorverkauf: € 13,Abendkasse: € 15,Eintrittskarten sind bei Auto Zehethofer und den Sängern erhältlich

Neuer Standort in 8333 Riegersburg 26 (im Gebäude der Polizei)

Cantarella-Chor Tausend kleine Engel singen - Cantarella Riegersburg bereitet einen Operettennachmittag vor

E

inige Monate nach dem sehr erfolgreichen Adventkonzert in Unterlamm, gemeinsam mit Schlagersänger Oliver Haidt, packen die SängerInnen von Cantarella wieder die Lust auf der Bühne zu stehen. Am Sonntag, dem 6. Mai 2018 mit Beginn 17:00 Uhr, lädt der gemischte Chor aus Riegersburg zu einem Operettenkonzert in die Vulkanlandhalle ein.

Ist in der Csárdásfürstin von „Tausend kleinen Engeln“ die Rede, so sind beim Operettenzauber nahe dem Seebad rund 40 große Engel am Werk, wenn Hits wie „Die ganze Welt ist himmelblau“, „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein“, „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“ oder auch „Lippen schweigen“ zum Klingen gebracht werden. Wir freuen uns über Ihren Besuch in der Vulkanlandhalle! Eintrittskarten erhalten Sie bei allen SängerInnen und im Autohaus Zehethofer.


58

Sportunion Riegersburg

Kindermaskenball in der Vulkanlandhalle Riegersburg

D

ie Transferzeit brachte bei unserer Kampfmannschaft einige Kaderänderungen. Abgänge: Michael Kosel (Karriereende) und Davor Presecki (unbekannt). Neuzugänge: Jan Kocar (SLO), Kevin Walch (retour aus St. Stefan i.R.). Der Frühjahrsauftakt findet am 17. März auswärts gegen den überlegenen Tabellenführer Klöch statt, das erste Heimspiel dann am 24. März gegen Murfeld (Beginn 15:00 Uhr).

Veranstaltungen Wie üblich leitete das „Josef-Schnepf-Gedenkturnier“ in der Sporthalle Feldbach unseren jährlichen Veranstaltungsrei-

gen ein. Nach intensiven und kräfteraubenden Spielen holte sich die Mannschaft „Milupas“ rund um Kampfmannschaftsspieler Patrick Flasser den Sieg, den zweiten Platz belegte das Team aus Schützing. Unseren Jahresrückblick nutzten wir auch dieses Jahr dazu, um uns bei all Jenen zu bedanken, die den Verein bei den Veranstaltungen des Jahres 2017 so tatkräftig unterstützt haben. Bei einem Knödelschießen auf der Anlage des ESV Hofing kam bei allem Ehrgeiz auch der Spaß nicht zu kurz. Abschließend lud der Verein zu einer

Jause beim Buschenschank Maurer. Sehr erfolgreich verlief auch in diesem Jahr wieder unser Kindermaskenball in der Festhalle. Besonders begeistert zeigten sich die Kleinen vom Musiktheater (Stefan Eibel), dem Luftballonknüpfer und vor allem von Moderator und Animateur Hannes Gross. Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Sponsoren und allen helfenden Händen, die zum

guten Gelingen dieses Faschingsnachmittages maßgeblich beigetragen haben!

Unsere nächste Veranstaltung: Gesellschaftsschnapsen im Sporthaus am 24. März (im Anschluss an das Heimspiel gegen Murfeld).


59

Kooperation Riegersburg & Breitenfeld Fußball-NachwuchsM zentrum Vulkanland (Riegersburg Breitenfeld)

it einer Feier im Seehaus Riegersburg ließen rund 50 Kinder und Jugendliche unseres FNZ das Jahr 2017 ausklingen.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und eine Prise Action gab es durch ein Fußball-Geschicklichkeitsspiel, das alle mit

Bravour gemeistert haben. Highlight der Veranstaltung: Mit freundlicher Unterstützung der Betriebe Diskonttankstelle Pfingstl, Lugitsch (Steirerkücken), RKP IT Solutions, Metallbau Pfingstl und Traktoria Hatzendorf konnten Spielerinnen und Spieler wie auch das Trainerteam mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet werden. Auch sportlich sind die Mannschaften des FNZ seit Jahresbeginn wieder aktiv – sowohl durch regelmäßige Trainingseinheiten als auch bei Hallenturnieren. Beim hochkarätig besetzten Turnier in Fürstenfeld belegte unsere U12 den hervorragenden 5. Platz. Neu in unserem Trainerteam begrüßen wir Michael Ulz (Tormanntrainer)!

SU Raiffeisen Zotter-Schokoladen Riegersburg/Vulkanland Ausstattung mit Trainingsanzügen für Fußballnachwuchszentrum Vulkanland


60

Sportverein SC Breitenfeld

D

as Jahr 2017 war von Anfang bis Ende eines der erfolgreichsten der Breitenfelder Vereinsgeschichte. Nach einer spannenden Saison konnte der Meistertitel in der 1. Klasse Süd A erobert werden und die Weichen für eine höhere sportliche Zukunft wurden gestellt. Eine legendäre Meisterfeier später, fand sich die Mannschaft in der Gebietsliga mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Das Debütjahr verlief mehr als zufriedenstellend: Nach 13 gespielten Spielen haben 19 erreichte Punkte den ausgezeichneten 6. Platz ergeben. Kurioserweise wurden 18 dieser 19 Punkte zu Hause erobert, was uns an die Spitze der Heimtabelle katapultiert und sicherlich mit der konstant grandiosen Fan-Unterstützung zusammenhängt. Dementsprechend wurde dann im Jänner beim traditionellen Sportlerball

Schlagernacht im Gasthaus Prehm in Krennach

der Erfolg auch gefeiert. Über 400 Spieler, Vorstandsmitglieder, Fans und Feierlustige trafen sich in Krennach, um bei alten Kultgetränken und bester Stimmung einen unvergesslichen Abend zu genießen. Die Rückmeldungen waren ausschließlich positiv, vor allem die Live-Acts, die Fotobox und der Gin-Fizz sorgten für Begeisterung. In diesem Jahr ist das Weiterschreiben an der

Erfolgsgeschichte natürlich das ausgeschriebene Ziel. Das nächste Kapitel wird hoffentlich mit dieser Frühjahrssaison aufgeschlagen, die mit einigen interessanten Gegnern viele sehenswerte Aufeinandertreffen verspricht. Ein spannendes Schlagerspiel garantiert unser Derby gegen die Riegersburger Sportunion. Kommen Sie am Samstag, dem 5. Mai um 17 Uhr auf den Breitenfelder Sportplatz

und lassen Sie sich diesen Leckerbissen nicht entgehen. Wie jedes Jahr finden nach Saisonende wieder unsere bekannten Sportlertage statt, am 15. bis 17. Juni bieten wir ein Altherrenturnier, ein 9-Meterschießen, Bubble Soccer, Speis, Trank und zahlreiches zur Unterhaltung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Für den SC Breitenfeld Obmann Karl König


61


62

UTC Riegersburg Meisterschaft

N

ach dem im Vorjahr knapp verpassten Aufstieg in die Landesliga A, wird unsere 1.Mannschaft alles versuchen heuer dieses doch historische Ereignis zu schaffen. Harald Gumhold und sein Team haben jedenfalls schon mit einer sehr intensiven Vorbereitung im Winter begonnen. Mannschaft 2 mit Florian Brandl als Kapitän hat sich als Ziel gesetzt, so lange als möglich um den Meistertitel in der 1.Klasse zu kämpfen und diesen vielleicht doch nach einigen vergeblichen Anläufen, auch zu erringen. Eine doch besondere Situation hat sich bei Team 3 ergeben. Oliver Neuhold hat diese junge Truppe übernommen und sich bereits beim Hallentraining davon überzeugen können, welch tolles Potential diese Mannschaft hat. Falls er selber nach gerade überstandener Ellbogenoperation auch mitspielen könnte, dürfte der Aufstieg in die 2.Klasse ein

Großer Stolz auf unsere Jugend

doch machbares Ziel sein. Ganz besonders stolz sind wir aber auf unsere Jugendmannschaften. Die U13 (Leo Gugatschka, Fabian Brodtrager) wird mit ihrem Coach Heli Gugatschka in der Landesliga spielen. Die beiden U15 Teams (Alexander Iber, Paul Fink, Paul Hörmann, Manuel Genser, Florian Baumgart-

ner) werden in der Regionalklasse teilnehmen. Die Betreuer sind Willi Fink und Werner Gumhold. Weiters beteiligen sich noch zwei Seniorenteams (35+, 45+) an der steirischen Mannschaftsmeisterschaft.

Hobbycup Der UTC nimmt mit einer

Damenmannschaft auch am FIT Cup und mit einem Herrenteam am Intersport Ü40 Cup teil.

Termine Tenniscamp Caorle: 10.Mai - 13.Mai 2018 Intersportturnier: 20.Juli - 22.Juli 2018 Werner Gumhold


63

ATC Breitenfeld/St. Kind Operation Klassenerhalt

N

achdem die Herrenmannschaft des ATC Breitenfeld/R – St. Kind in diesem Jahr wieder in der ersten Klasse spielt, ist der Klassenerhalt das erklärte, wenn auch nicht ganz einfache Vorhaben. Um dieses Ziel zu erreichen, wird schon den ganzen Winter fleißig in der Halle trainiert.

Jugend Auch die Jugendspieler rund um Fabian Brodtrager, Sandro De Crinis und Michael Schwab haben im Winter fleißig trainiert und bereiten sich emsig auf ihre Jugendmeisterschaften vor. Fabian hat bei den „Steirischen Jugend Hallenlandesmeisterschaften“ in Fürstenfeld das Viertelfinale erreicht.

Platzsanierung begonnen, um so rasch wie möglich mit dem Tennisspielen im Freien beginnen zu können. Wir versuchen, dass unsere Anlage auch heuer wieder eine der ersten ist, wo man auf Sandplätzen im Freien spielen kann.

Tenniscamp Bevor es aber auf den heimischen Tennisplätzen im Freien zu spielen geht, machen sich schon einige Vereinsmitglieder und Freunde auf in den Süden, um sich beim alljährlichen Tenniscamp in Umag den letzten Feinschliff für die Freiluftsaison zu holen. Infos zum Tenniscamp finden Sie unter:

www.schwab-tennis.at

Tenniskurse

Dem ATC liegen aber auch die Hobbyspieler sehr am Herzen. Deshalb organisieren wir auch immer wieder Tenniskurse für Kinder und Erwachsene. Nähere Infos bei Obmann Saisonstart Christian Schwab unter Sobald das Wetter es 0664 / 7966041. zulässt, wird mit der

Traditionelles Osterfeuer am Ostersamstag

Mitgliedschaft

Osterfeuer

Wir freuen uns immer wieder über neue Mitglieder. Hier ein Auszug unserer Mitgliedspreise:

Als erste Freiluftveranstaltung steht wieder das bereits traditionelle „Osterfeuer“ am Ostersamstag, 31. März ab 19.30 Uhr am Programm, wo sich der ATC auf zahlreiche Besucher freut.

„„ Schüler (9 bis 14 Jahre) € 40,„„ Jugend (15 bis 18 Jahre) € 60,„„ Einzelmitglied € 100,-

Wir wünschen der Gemeindebevölkerung und all unseren Freunden und „„ Familien (mit 1 Kind) Mitgliedern ein Frohes Os€ 200,terfest und hoffen, dass „„ Familien (ab 2 Kinder) wir uns bald wieder auf € 220,unserer wunderschönen Als besonderes Zuckerl Tennisanlage in St. Kind gibt es den sogenannten sehen. „Rückkehrbonus für Heimkehrer“. Hier gibt es eine Für den ATC: 50%ige Ermäßigung für Obmann Christian Schwab das erste Jahr bei neuerlichem Erwerb der Mitgliedschaft im Verein. „„ Familie (o. K.) € 170,-


64

Motorradverein Riegersburg Neu gewählter Vorstand des MRV Riegersburg

B

ei der Jahreshauptversammlung des Motorradlvereins Riegersburg am 5. Jänner 2018 im Gasthof Lassl wurde ein neuer Vorstand gewählt. Alle Mitglieder des Vorstandes wurden mit 100% Zustimmung gewählt. Der Vorstand setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Obmann Walter Zotter, Obmann-Stellvertreter Gerhard Trummer, Kassier Peter Haslinger, Kassier-Stellvertreter Christian Amtmann, Schriftführer Hans Jürgen Kaufmann und Schriftführer-Stellvertreter Phillip Adlgasser. Die Motorradsaison 2017 endete - wie jedes Jahr - mit der Silvesterausfahrt. Wir wünschen allen Motorradfahrerinnen und -fahrern eine unfallfreie Saison 2018.

Europas größte

Silvesterausfahrt 2017

Vorstand, vlnr.: Peter Haslinger, Gerhard Trummer Walter Zotter, Phillip Adlgasser und Hans Jürgen Kaufmann

Teppichausstellung

Europas größte Auswahl an erlesenen Teppichen – zu konkurrenzlosen Preisen. 3. März bis 14. Oktober 2018 Di–So 10–18 Uhr Schloss Kornberg Dörfl 2, 8330 Feldbach Tel. 03152 4200 www.rohani.at

rohani


65

ÖKB OV Breitenfeld

D

er ÖKB Breitenfeld hielt am 28. Jänner im Breitenfelderhof seine Jahreshauptversammlung ab. Unter den Gästen konnte Obmann Erwin Tscherne auch Frau Mag. Silvia Dimitriadis als Vertreterin der Gemeinde begrüßen. Neben dem Rechenschaftsbericht des Obmanns, der Verlesung des Protokolls und dem Kassabericht galt es auch einige Ehrungen durchzuführen. So wurde Herrn Alois Trummer die Goldene Medaille für 60 Jahre Mitgliedschaft zuerkannt.

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

Karl Simitz bekam die Goldene Medaille für 50 Jahre, Johann Grabner, Franz Zotter, Josef Köhldorfer und

unser Obmann selbst bekamen die Silberne Medaille mit Urkunde für 40- jährige Mitgliedschaft.

Wir gratulieren recht herzlich! Für den ÖKB Vorstand Alexius Posch

Unsere aktuellen Angebote für Sie: Wie fit ist Ihr Geld? Kommen Sie zum Raiffeisen Depot-Check! Jetzt ist ein idealer Zeitpunkt, die Antwort auf die Frage „Was macht eigentlich mein Geld?“ zu finden. Vereinbaren Sie ein Depot-Check Gespräch. Nützen Sie beim Depot-Check die Unterstützung Ihres Raiffeisenberaters, um Ihr Vorsorge- bzw. Pensionsdepot in die richtige Richtung zu entwickeln. Marketingmitteilung gem. WAG der Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark

Einfach und schnell zum Geld Raiffeisen Speed-Kredit! In nur 30 Minuten zum Geld – mit fairen Konditionen und persönlicher Beratung? Das kann nur der Raiffeisen Speed-Kredit! Es zahlt sich eben aus, wenn Entscheidungen gleich vor Ort getroffen werden. Informieren Sie sich am besten gleich bei Ihrem Raiffeisen-Berater, wie Sie Ihre Wünsche umsetzen können.


66

Vulkanland Innovationspreisverleihung B ei der „Vulkanland Innovationspreisverleihung 2018“ konnte in der Kategorie đ&#x;?…“Lebenskraft“Sonderpreis - Soziale Leistung“ Kevin Maier mit „Freizeit Freisein“ den Preis erringen. Herzlichen GlĂźckwunsch zur Auszeichnung!đ&#x;‘?

FREIZEIT-FREISEIN GegrĂźndet 1. April 2017 SchĂźtzing 122a 8330 Riegersburg Tel.: 0664 2454582 E-Mail: freizeitfreisein@gmx.at www.freizeitfreisein.at Kevin Maier aus SchĂźtzing bei der Preisverleihung in Sinabelkirchen


67

Straßensperre bei 2RAD 2018 Fahrverbot entlang der Bergralley-Rennstrecke in Lödersdorf am Samstag, den 21. April 2018 von 14:00 bis 16:30

F

ür das Radrennen 2RAD 2018 am Samstag, den 21. April 2018 werden in der Zeit von 14.00 bis zirka 16.30 Uhr folgende Straßensperren (Fahrverbot in beiden Richtungen gemäß § 52a Ziffer 1 StVO 1960 idgF) von der BH Südoststeiermark verordnet: Bereich L 221 - Brunn - ab der Kreuzung mit der L 207

(A1 Tankstelle), Fahrtrichtung Lödersdorf bis Einfahrt nach Pertlstein in Johnsdorf. Gemeindestraßen beginnend Rattenbergweg - Einfahrt Haus Windisch weiter Richtung Haus Neuherz Url - Krenn – in Johnsdorf - Richtung Forchaugraben – weiterer Streckenverlauf Bergralleystrecke bis Haus Krenn, Lödersdorf - Richtung Schloß Johnsdorf/Grüner Kreis und zurück nach Johnsdorf – GH Knausz. Während des Rennens sind Streckenposten entlang der betroffenen Straßenstücke aufgestellt.


68

Naturecke - Rund um Riegersburg Die Hunds-Zahnlilie – eine Besonderheit unter den Riegersburger Frühlingsboten

D

er Frühling zieht ins Land und die ersten bunten Blütentupfer erfüllen unsere Gegend. Bei den ersten Blumen im Jahr handelt es sich meist um sogenannte Frühlingsgeophyten, das sind niedrige, schwachwüchsige Pflanzen, die ihre Speicherorgane unterirdisch anlegen (in Form von dicken Wurzeln, Zwiebeln & Knollen) und zu den ersten Frühlingstagen rasch zur Blüte kommen, bevor sie von höherwüchsigen Pflanzen beschattet werden. Unter diesen Pflanzen ist eine attraktive Besonderheit, die Mitte bis Ende März zur Vollblüte kommt. Unweit unserer Riegersburg existiert ein kleiner Graben, in dem die Hunds-Zahnlilie in großen Mengen vorkommt. Diese ansonsten seltene Art erinnert ein wenig an eine nickende Tulpe oder eine Zyklame, kann aber normalerweise mit keiner anderen Art verwechselt werden. Die Pflanze hat rosafarbene Blüten und meist zwei auffallende grün-braun gefleckte Blätter. Ihren Namen trägt die Art, weil die Speicherzwiebel einem Hundezahn ähneln soll.

In früheren Zeiten achtete man offensichtlich mehr auf die unterirdischen Teile von Pflanzen, so hat auch das, leider in der Gemeinde Riegersburg sehr selten gewordene, Kleine Knabenkraut (eine Orchideenart und ebenfalls ein Frühjahrsgeophyt) seinen Namen von der Speicherknolle, die wie die Geschlechtsorgane von Jünglingen aussehen soll. Vom Verzehr einer Zahnlilienzwiebel wird an dieser Stelle abgeraten. Nicht alles was unter den Begriff „Zwiebel“ fällt ist auch genießbar – in diesem Fall sogar giftig. Obendrein kann darauf hingewiesen werden, dass das Ausgraben der Zwiebel nicht erlaubt ist, da die Art nach dem Steiermärkischen Naturschutzgesetz geschützt ist. Die Hunds-Zahnlilie ist in Österreich generell selten, nur im Westen von Graz, am Plabutsch und den südlich anschließenden Hügeln kann sie häufiger angetroffen werden. Kleine Vorkommen gibt es in unserer Gegend noch bei Klöch, am Stradner Kogel und bei Loipersdorf. Beim Vorkommen in Riegersburg können gleich mehrere hundert Exemplare besichtigt werden – für Naturliebhaber ein spektakulärer Anblick. Es lohnt sich also einen Frühlingsspaziergang zu unternehmen, zumal zu dieser Jahreszeit auch

Hunds-Zahnlilienbestand in einem Wald bei Riegersburg

Hunds-Zahnlilie

Wiesen-Gelbstern

Kleine Knabenkraut

andere hübsche Frühjahrsblüher, wie das Echte Lungenkraut („Hänsel und Gretel“), das Buschwindröschen, die ersten Veilchen-Arten oder Gelbstern-Arten wie der

seltene Wiesen-Gelbstern (an trockenen Stellen um Riegersburg) anzutreffen sind.


69

Gespräche über Gott und die Welt

W

orüber sprechen wir? Über das Wetter, die Arbeit, Freunde/ Nachbarn, Politik, …? Wir lachen gemeinsam, beklagen uns, schimpfen, loben (eher selten), bewerten, …. Neuerdings schreiben wir uns kurze Nachrichten, schicken lustige Videos und Kommentare weiter, versenden und bekommen viele Nachrichten in den diversen Gruppen. Jedoch: Wann sprechen wir über, bzw. besprechen wir ausführlich gesellschaftliche, kulturelle, religiöse und ethische Fragestellungen? Wie bilden wir unsere Meinungen und Werte? Wofür sind wir und wogegen, und warum? Sind wir bereit, mit anderen Menschen über unsere Werte und Ansichten zu diskutieren? Bringen wir eventuell sogar den Mut auf, unsere Werte, Normen und Meinungen im Diskurs zu hinterfragen? Trauen wir es uns zu, unsere Überzeugungen und Standpunkte gegenüber anders denkenden Menschen zu verteidigen und auf Augenhöhe sachlich zu argumentieren? Und schließlich: Worauf gründen wir unsere Entscheidungen und Handlungen? Nach welchen Richtlinien und Grundsätzen agieren wir, um für uns das Richtige zu tun?

Fragen über Fragen In philosophischen Gesprächen geht es zunächst ums Nachdenken über eine Fragestellung. Am Anfang steht also die Frage. Als Beispiel eine gesellschaftliche und gesundheitliche Frage: Soll es erlaubt sein, in Gaststätten zu rauchen?

Hier werden viele Rechte und Werthaltungen berührt Das Recht auf Selbstbestimmung, das Recht auf Schutz vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen, das Recht auf unternehmerische Freiheit der Wirte, Arbeitnehmerschutz u. a. oder persönliche Haltungen wie Rücksichtnahme, Genuss, Vergnügen, Respekt, Individualität und vieles mehr. Wenn der Fragestellung von möglichst unterschiedlichen Richtungen angenähert wird und viele Meinungen und Positionen Raum bekommen, kann daraus der eigene Standpunkt gefestigt, hinterfragt und eventuell sogar revidiert werden. Es werden Grundhaltungen und Werte offenbar, z. B. Gesundheit geht vor Selbstbestimmung (oder umgekehrt). Bei einer sachlichen Diskussion können gegenteilige Perspektiven gehört und nachvollzogen werden und es passiert im besten Fall ein

Hineinversetzen in andere Zugänge und Positionen. Am Ende des Prozesses wird das eigene Handeln auf ein tragfähiges Fundament gehoben, was bedeutet, man weiß, warum so oder so gehandelt wird. Das zugrunde gelegte Schema lautet dabei:

Hören/Sehen/Aufnehmen → Beurteilen/Bewerten → Handeln/Umsetzen Um noch einmal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen könnte dies bedeuten, dass daraus eine Initiative entsteht, die Riegersburger Gastronomie rauchfrei zu bekommen (oder eben nicht). Wer also Lust bekommen hat zu philosophieren, theologisieren und diskutieren, bekommt in Zukunft in Riegersburg dazu Gelegenheit und Raum. In Gesprächen über „Gott und die Welt“ kann niederschwellig (niemand

braucht dazu ein Studium), in offener Atmosphäre (jede Gesinnung ist willkommen) und in lockeren und ungezwungenen Örtlichkeiten (Gasthöfe, Buschenschenken) über Fragen des Lebens, der Gesellschaft, Ethik und des Glaubens nachgedacht werden.

Die erste öffentliche Gesprächsrunde findet am 27.März 2018 um 20 Uhr im Lasslhof Riegersburg statt. Eine herzliche Einladung dazu ergeht an alle GemeindesbürgerInnen von Riegersburg und Umgebung. Als Leitthema gilt: Flüchtlinge – Willkommenskultur vs. Grenzen dicht machen. Lasst uns gemeinsam über unsere Zukunft nachdenken und sie gestalten. Hans Wagner


70

Renovierung Pfarrkirche Riegersburg Außenrenovierung der Pfarrkirche zum Hl. Martin

D

ie Hauptpfarrkirche Riegersburg stellt in Zusammenhang mit der Burg nicht nur ein historisch überregional bedeutendes Bauwerk dar, sondern ist von ebenso großer künstlerischer und kultureller Bedeutung. Das Ziel für eine sinnvolle Restaurierung ist eine langfristige und nachhaltige Lösung, die die wertvolle Bausubstanz auch für weitere Generationen sichert. An den über 500 Jahre alten steinsichtigen Fassaden haben Umwelteinflüsse gewaltige Schäden verursacht. Der Wirtschaftsrat der Pfarre hat sich daher entschlossen, eine umfassende Steinfassadenrestaurierung in Angriff zu nehmen. Es ist gewiss eine enorme restauratorische und finanzielle Herausforderung - die Gesamtkosten betragen ca. 1 Million Euro. Davon wurden in den ersten Abschnitt der Renovierung der Westfassade, die denkmalpflegerisch sehr gut gelungen ist und 2016 erfolgreich abgeschlossen werden konnte, bereits 180.000 Euro investiert.

Ab Ende März dieses Jahres ist nun geplant, die weiteren Seiten der Steinfassade und den Turm zu restaurieren und auch das Kirchendach zu erneuern. Die Diözese GrazSeckau gewährt der Pfarre Zuschüsse in Höhe von ca. 30% der Gesamtkosten. Auch die Gemeinden Riegersburg, Feldbach und Fehring haben eine finanzielle Unterstützung zugesagt. Allen ein herzliches Danke, die die bisherigen Restaurierungsarbeiten befürwortet und auch finanziell unterstützt haben. Der Wirtschaftsrat bittet auch in Zukunft um Ihre großzügige Unterstützung. Daher hat der Pfarrgemeinderat beschlossen, im Mai mit Hausbesuchen im gesamten Pfarrgebiet zu starten. Ein Ziel ist es, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und über die Erhaltung der Pfarrkirche als Kulturgut und geistliches Zentrum zu informieren und um Spenden zu bitten. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihren Beitrag. Unsere Kirche soll ein Wahrzeichen unserer Gemeinde und unserer Kultur sein, auch für jene, für die Kirche und Religion keine große persönliche Bedeutung hat. Nur gemeinsam wird es gelingen, dieses große Projekt erfolgreich abzuschließen.

Pfarrkirche zum Heiligen Martin in Riegersburg

Der Wirtschaftsrat i.V. Manfred Sapper renovierte Westfassade


71

Schmerzhafter Freitag in Breitenfeld

D

ie Pfarre Breitenfeld ladet ein zum großen Wallfahrtstag , Schmerzhafter Freitag am 23. März 2018. Festgottesdienst: 10.00 Uhr mit Kreis-Dechant Pfarrer Franz Brei. Beichtgelegenheit ab 9.00 Uhr. Fußwallfahrt: Treffpunkt: 9.00 Uhr, Höherberg, ehemaliger Buschenschank Lorenzer. Für das leibliche Wohl sorgen die Wirtsleute im Breitenfelderhof zur Riegersburg. Platzreservierung unter: 0664 2520470 oder office@breitenfelderhof.com

“Heiland der Welt“ wurde von der Kapelle übernommen und ist bis heute der Mittelpunkt am Hochaltar. Über ein Jahrhundert lang blühte die Wallfahrt in Breitenfeld, bis ihr um 1780 die wallfahrerfeindlichen Anordnungen im sogenannten Josephinismus ein Ende bereiteten. Aus der blühenden Wallfahrt von einst ist als Wallfahrtstag nur der “Schmerzhafte Freitag“ erhalten geblieben. Dieser aber zählt bis heute zu den Höhepunkten im Pfarrleben von Breitenfeld. Maria Kropf, Pfarrgemeinderatsvorsitzende

Pfarr- und Wallfahrtskirche Breitenfeld

Kreuzwegprozessionen an allen Fastensonntagen und am Palmsonntag

Zum Heiland der Welt (Salvator mundi) Seit über 300 Jahren betreten Menschen dieses Gotteshaus, um hier zum „Heiland der Welt“ zum „Salvator mundi“ zu beten. Waren es anfangs die Schrecken der Pest, die viele Pilger hierher führten, so rufen die Menschen heute wegen vieler anderer Leiden und Nöte den Heiland der Welt um Hilfe an. Im Jahre 1634 wütete in Breitenfeld die Pest, an der weit über hundert Menschen verstarben. Für die Opfer der Pest wurde an der Stelle, wo heute die Pfarrkirche steht, ein eigener Friedhof angelegt. Auf diesem errichtete man

um 1650 eine Kapelle mit dem Bild des “Heilandes der Welt“. Zu diesem Bild setzte ein Zustrom an Wallfahrern ein, die Hilfe und Schutz suchten oder Gott für die Ver sc honung vor der Pest dankte. Für die immer größer werdende Schar von Wallfahrern wurde die Kapelle bald zu klein, sodass 1681 mit dem

Bau der heutigen Kirche begonnen wurde. Das Bild „Salvator mundi“ oder

Zeit: 14.30 Uhr Treffpunkt: Vor der Pfarrkirche. Bei Schlechtwetter wird der Kreuzweg in der Pfarrkirche gebetet.


72

Ehrungen Jubilare Seit der letzten Ausgabe wurden folgende GemeindebürgerInnen zum Jubiläum geehrt

Dezember 2017: Ehrung 90er Alois Stocker aus Krennach

Jänner 2018: Ehrung 90er Agnes Pfeifer aus Bergl

Jänner 2018: Ehrung 90er Juliane Bagar aus Dörfl

Jänner 2018: Ehrung 90er Maria Rosenberger aus Schützing

Jänner 2018: Ehrung 95er Johann Kleinschuster Riegersburg


73

„„ Emil Julian Posch, Altenmarkt „„ Lena Schneider, Altenmarkt „„ Raphael Ulz, St. Kind „„ Josefine Puchleitner-Tuma, Schützing „„ Felix Schnepf, Bergl „„ Maximilian Stocker, St. Kind „„ David André Gmoser, Altenmarkt „„ Larissa Celine Gmoser, Altenmarkt

Hin und wieder bekommen wir Fotos unserer neuen Erdenbürgern, welche wir auf Wunsch der Eltern hier gerne veröffentlichen dürfen. Name: Christina Kropf geb.: 21.11.2017 um 4:40 Uhr Gewicht: 4.160 g, Größe 53 cm Eltern: Martina Kropf und Martin Ottenbacher aus Altenmarkt bei Riegersburg Ich möchte mich in diesem Zuge nochmals recht herzlich für das Geschenk seitens der Gemeinde bedanken!

Geburten Wir heißen unsere neuen Erdenbürger herzlich willkommen! „Ein Baby ist ein Geschenk des Himmels: Es trägt noch das Strahlen der Sonne im Gesicht, den Glanz der Sterne in den Augen, und das Schmunzeln des Mondes auf den Lippen.“ (Barbara Schniebel)


74

Veranstaltungen & Termine „„ Vortrag: „Gelassen bleiben in Stresssituationen“, 14.03.2018 19.00 Uhr, GZ Lödersdorf

„„ Gesellschaftsschnapsen 24.03.2018, 18.00 Uhr Sporthaus Riegersburg

„„ Firmung in Breitenfeld, 15.04.2018, 10.10 Uhr, Pfarrkirche Breitenfeld

„„ Vortrag: Mitteleuropa Revisited 15.03.2018, 19.30 Uhr, Lasslhof Riegersburg

„„ Osterschinkenschnapsen SPÖ Riegersburg, 24.03.2018, 16.00 Uhr, BS Zotter Messnerberg

„„ Erstkommunion in Breitenfeld, 22.04.2018, 10.15 Uhr, Pfarrkirche Breitenfeld

„„ „Wohlfühlabend 106 Jahre“ mit Gregor Sieböck, 16.03.2018, 19.30 Uhr, Wohlfühltischlerei Knaus in Schützing

„„ Riegersburg Opening auf der Riegersburg 24.03.2018, 11.00 Uhr

„„ FamilienKomm!Pass: Vortrag „Dein Körper gehört dir!“, Anja Wagner-Kollerics“, 25.04.2018, 19.00 Uhr, Breitenfelderhof

„„ FamilienKomm!Pass: Mitmach-Theater „Der Wassertroll und der blaue Diamant“, 17.03.2018, 16.00 Uhr, Kultursaal Johnsdorf/ Brunn, Fehring „„ 13. Flohmarkt des Kulturverein Breitenfeld, 17.03.2018, 08.00-12.00 Uhr, Großer Saal im Breitenfelderhof „„ Moastabradl-Schnapsen des ASVÖ-ESV, 17.03.2018 18.00 Uhr, Nepomucihalle Riegersburg „„ Motorsägen-Duell, 17.03.2018 12.30 Uhr, Sägewerk Meister Riegersburg „„ Bergrallye in Lödersdorf 18.03.2018, ab 09.00 Uhr Training, 13.00 Uhr Rennen „„ „Schmerzhafter Freitag“ Sternwallfahrt Breitenfeld 23.03.2018, 10.00 Uhr Hl. Messe, mit Kirtag „„ Frühlingserwachen am Hofberg in Riegersburg 23.03.2018, 19.00 Uhr Wippl‘s Hofbergstubn

„„ Seniorennachmittag und Pflegestammtisch, 28.03.2018 15.00 Uhr, GZ Lödersdorf „„ Oster-Vernissage auf Schloss Kornberg, 29.03.2018, 16.00 Uhr „„ Osterfeuer des ATC Tennisclub 31.03.2018, 19.30 Uhr, Anlage St. Kind bei Breitenfeld

„„ Südsteiermark Classic 27.04.2018, ab 16.00 Uhr durch Lödersdorf „„ Hexenfest auf der Riegersburg 30.04.2018 - 01.05.2018, ab 09.00 Uhr „„ Manufaktur Zotter - 360° Virtual Reality Kinoerlebnis im Essbarem Tiergarten, 01.05.2018, 09.00 Uhr

„„ FamilienKomm!Pass: Vortrag: Craniosacrale Osteopathie für Säuglinge und Kinder, 04.04.2018, 19.00 Uhr, Neue Mittelschule Riegersburg

„„ Derby SC Breitenfeld - SU Riegersburg, 05.05.2018 17.00 Uhr in Breitenfeld

„„ Ein Mord im Wirtshaus, 06.04.2018, 19.00 Uhr, Lasslhof Riegersburg

„„ Einweihung der „Lipp-Kapelle“ 05.05.2018, 15.00 Uhr, Lödersdorf

„„ Matinee-Filmpremiere „Kakaoreise nach Peru“ im Zotter Kakao-Kino, 07.04.2018, 09.00 Uhr

„„ Feuerlöscherüberprüfung FF St. Kind, 05.05.2018, 08.00-12.00 Uhr, Rüsthaus

„„ Vernissage „Selbstportrait Sauer“, 13.04.2018, 19.00 Uhr Genusshotel Riegersburg

„„ Piegerl Veranstaltung: Radio Spektakel live in der Manufaktur Gölles, 05.05.2018 19.00 Uhr

„„ Wunschkonzert des MV Breitenfeld, 14.04.2018, 18.30 Uhr, MZT Breitenfeld

„„ Chorkonzert „Operettenzauber“ 06.05.2018, 17.00 Uhr Vulkanlandhalle Riegersburg


75 „„ Grillparty Bauernbund Altenmarkt-Riegersburg, 06.05.2018, 10.00 Uhr, Kropf Altenmarkt bei Riegersburg

„„ Hackschnitz´l-Disco, 01.06.2018, 20.37 Uhr, Holzplatz Fa. Weghofer in Neustift bei Riegersburg

„„ Frühschoppen des MV Breitenfeld, 10.06.2018 11.00 Uhr, Musikheim/ Dorfplatz Breitenfeld

„„ FamilienKomm!Pass Workshop: Gemüsetigeralarm“ - Ernährung der Ein-bis Dreijährigen, 09.05.2018, 18.30 Uhr, Kultursaal Hatzendorf

„„ Familienfrühstück 02.06.2018 08.30 Uhr, Sportplatz Lödersdorf

„„ Günter Seifert und seine Philharmonischen Freunde der Schlosschor und Ildikó 10.06.2018, 16.30 Uhr, Schloss Kornberg

„„ Frühstück/Konzert im Weingartenpavillion BS Eibel am Starzenberg, 10.05.2018 07.00 Uhr „„ 8. Vulkanlandtriathlon 2018 19.05.2018, 10.00 Uhr, ab Seebad Riegersburg

„„ Fetzenmarkt des ESV Bergl-Oberkornbach, 02.06.2018 - 03.06.2018, ab 06.00 Uhr, Festhalle Hofing „„ Frühstück im Dorf, Bauernbund Krennach-Schweinz und ÖAAB Krennach, 03.06.2018, 08.00 Uhr, Eishütte Schweinz

„„ Rüsthausfest der FF Riegersburg, 10.06.2018 10.00 Uhr, Rüsthaus Riegersburg „„ Breitenfelder Sportlertage, 15.06.2018 - 17.06.2018, 10.00 Uhr, Sportanlage Breitenfeld

„„ Philharmonische Klänge und kulinarische Genüsse auf der Riegersburg (Weißer Saal) 08.06.2018, 18.00 Uhr

„„ Offenes Singen „Treffpunkt M“, 15.06.2018, 19.30 Uhr Marktplatz Riegersburg

„„ Grillparty Sparverein Krennach 21.05.2018, 10.00 Uhr, GH Prehm in Krennach

„„ 8. Old Hodern Festival - Open Air Veranstaltung, 09.06.2018 19.30 Uhr, Seebad/Seehaus Riegersburg

„„ Grillparty ESV Bergl-Oberkornbach 17.06.2018, 10.00 Uhr Festhalle Hofing, Kornberg

„„ Mode & Wein „Treffpunkt M“, 25.05.2018, 19.30 Uhr Marktplatz Riegersburg

„„ Festakt „50 Jahre HS/NMS Riegersburg“, 09.06.2018 11.00 Uhr, Neue Mittelschule Riegersburg

„„ Grillparty & Pfingstfest FF Kornberg-Bergl, 20.05.2018 10.00 Uhr, Festhalle Hofing

„„ Kirchenfest Lödersdorf 27.05.2018, 10.30 Uhr in Lödersdorf

„„ Country-Open Air und Frühschoppen des ASVÖ-ESV Lembach, 23.06.2018 24.06.2018 , Eisanlage Lembach bei Riegersburg

Pfarrtermine für Riegersburg:

Pfarrtermine für Breitenfeld:

16.3. Kreuzweg für Kinder, Treffpunkt 16 Uhr, Kirche 25.3. Palmweihe um 8.30 Uhr am Marktplatz

23.3. Schmerzhafter Freitag in Breitenfeld 10 Uhr Hl. Messe mit Pf. Franz Brei sowie Kirtag

30.3. Karfreitagsliturgie um 15 Uhr

25.3. Palmweihe und Hl. Messe um 10.15 Uhr

31.3. Auferstehungsfeier um 19 Uhr

29.3. Gründonnerstag, Hl. Messe vom letzten Abendmahl um 19 Uhr

21.4. Altenmarkter Wallfahrt nach Edelsbach, Hl. Messe um 9 Uhr in Edelsbach

15.4. Firmung Breitenfeld / Riegersburg um 10.15 Uhr

6.5. Florianisonntag, Hl. Messe um 9 Uhr

22.4. Erstkommunionfeier in Breitenfeld um 10.15 Uhr

10.5. Erstkommunionfeier in Riegersburg um 10 Uhr

6.5. Florianisonntag, Hl. Messe 10.15 Uhr

31.5. Fronleichnam, Hl. Messe um 9 Uhr mit Fronleichnamsprozession

3.6. Hl. Messe um 10.15 mit anschließender Fronleichnamprozession

Werte Veranstalter! Bitte melden Sie uns Ihre Veranstaltungen so rechzeitig wie möglich und geben auch Änderungen oder Absagen bekannt. Nur so kann gewährleistet werden, dass der Veranstaltungskalender richtig ist.


www.riegersburg.gv.at Marktgemeinde Riegersburg 03153 8204 Fax E-Mail

Durchwahl 22 gde@riegersburg.gv.at Homepage www.riegersburg.gv.at Nebenstellen Marktgemeindeamt Riegersburg - DW Bürgermeister Amtsleitung Sekretariat und Wirtschaftsservice

Manfred Reisenhofer Johann Sitzwohl

11 12

Gisela Felkl

13

Bürgerservice / Meldeamt

Manuela Winkler Daniela Lang

Familie/Soziales

Mag. (FH) Elisabeth Friedl

14 15

Bauamt und Raumordnung

Siegfried Hafner Andreas Schwab Heinz Hebenstreit

21

Buchhaltung

Sonja Messerer Eveline Hörmann Michael Schulter

Standesamt

August Kink Andreas Schwab

32 31 33 23 24 03153 8204 0664 4337837

Archiv, Brückenwaage

Martin Hörmann Ortsteilbürgermeister Helmut Felkl Bürgerservicestelle Breitenfeld Ortsteilbürgermeister Franz Papst Bürgerservice / Meldeamt Heinz Hebenstreit Öffentlichkeitsarbeit Bürgerservicestelle Kornberg Ortsteilbürgermeister Bernhard Trimmel Bürgerservice/Meldeamt Heinz Hebenstreit Bürgerservicestelle Lödersdorf Ortsteilbürgermeisterin Emma Liendl Bürgerservice / Meldeamt Steuern & Abgaben, Personalverrechnung

Birgit Rathkolb Maria Neuhold Sonja Mießl

ASZ und Bauhof Riegersburg Bauhofleiter Franz Kosmatsch ASZ Kornberg/Schützing ASZ-Leiter Gerhard Nestelberger ASZ Lödersdorf ASZ-Leiter Alois Winkler Kläranlage Riegersburg und Neustift Klärwart u. Wassermeister Günter Gspaltl Klärwart u. Wasserwart

Impressum: Nachrichten der Marktgemeinde Riegersburg und den Vereinen bzw. Institutionen Herausgeber, Eigentümer und Verleger: Marktgemeinde Riegersburg, 8333 Riegersburg Tel. 03153 8204-0, Fax DW 22, E-Mail: gde@riegersburg.gv.at | www.riegersburg.gv.at Gender-Formulierung: Bei personenbezogenen Bezeichnungen meint die gewählte Formulierung beide Geschlechter, auch wenn aufgrund der besseren Lesbarkeit die männliche Form verwendet wird. Fotos: Gemeindearchiv, Vulkanland, Roman Schmidt-Conterfei, DerFerder.at, Die WOCHE und Private. Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Manfred Reisenhofer, Redaktionsteam und sonstige Mitwirkende. Layout, Text- Fotobearbeitung, Inseraten- und ABO-Verwaltung: Heinz Hebenstreit Copyright: Keine Verwendung von Inhalten ohne Zustimmung der Redaktion Druck: Scharmer Feldbach, Europastraße 41, 03152 23180 | Auflage: 2.500

Nächste Ausgabe: Juni 2018 | Redaktionsschluss: 10. Mai 2018

Walter Schmidt

23 24 25

0664 8465086 03387 4105 0664 1923772 03153 8250 0664 1269640 03152 3048

0664 8472147 0664 3757852 0664/2812985 0664 1644692 0664 7676752

Riegersburger Vulkan März 2018  
Riegersburger Vulkan März 2018  
Advertisement