Page 1

V ULK

RIEGERSBURGER

Nr. 129 – März 2015

N

26. Jahrgang

Ihr Bürgermeisterkandidat Manfred Reisenhofer


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Emma Liendl ! end Jug be Lie ! nen r/in hne Liebe Gemeindebewo Thema OrtsteilbürgerGestatten Sie mir einige Gedanken zum gersburg ist gerade mal meister. Die neue Marktgemeinde Rie ch, davon einiges bereits zwei Monate jung. Vieles ist im Aufbru in der Umsetzung und das ist gut so. prächen mit den Jedoch spüre ich immer wieder in Ges isse Unsicherheit oder Menschen unserer Gemeinde eine gew ereich des Fragen tauchen auf, die den Aufgabenb OrtsbürgermeisterOrtsteilbürgermeisters betreffen. Kandidatin Lödersdo de Zukunft hat, hängt rf Ob ein Ortsteil einer größeren Gemein sondern ab, tur truk gss tun wal Ver en neu der nicht nur von Menschen, die die Gemeinschaft wesentlich von den dort ansässigen ln und Wachsen braucht der Mensch zusammen halten. Denn zum Wurze um in unserer extrem schnelllebigen seine Lebenseinheit als Bezugspunkt, t zu verlieren. Zeit den Boden unter den Füßen nich se tlichen oder Verantwortliche, um die Dazu braucht es aber einen Verantwor Ort zu gestalten und weiter zu Lebenseinheit mit den Menschen vor Bereich: Schule, Kindergarten, entwickeln – sei es im infrastrukturellen nstandhaltung, Energie oder im Nahversorgung, Wegebau und Wegei ioren, Jugend, Kultur, Gesundheitssozialen Bereich: Vereinswesen, Sen erhalten bleiben, in Koordination mit wesen. Bestehende Aktivitäten sollen allen Ortsteilen. ten in den einzelnen Ortsteilen Die Summe all dieser gelebten Aktivitä inheit ergibt eine zukunftsfähige, gepaart mit der neuen Verwaltungse werte Gemeinde Riegersburg. wirtschaftlich gut aufgestellte, lebens rkandidatin Lödersdorf Ihre Emma Liendl, Ortsbürgermeiste Helmut Felkl

Geschätzte GemeindebürgerInnen! Amt des OrtsteilbürgerIch wurde als Spitzenkandidat für das Riegersburg, bestehend aus meisters für den Ortsverwaltungsteil Grub I, Krennach, den Katastralgemeinden Altenmarkt, nominiert. Lembach, Riegersburg und Schweinz, ausforderung und eine Dies bedeutet für mich eine große Her chte ein Bindeglied verantwortungsvolle Aufgabe. Ich mö sten Einwohner und zwischen dem jüngsten bis hin zum älte Ihre Anliegen sein. ein persönlicher Ansprechpartner für Entwicklung der Ich möchte mich auch für eine positive setzen, das heißt, zusammengelegten Gemeinden ein Ich schätze mich Neues andenken und auch umsetzen. qualität ein. als offen und ehrlich mit Handschlag n Wahlrecht Machen Sie von Ihrem demokratische Gebrauch und gehen Sie zur Wahl. P - Liste 2. Ich bitte Sie um Ihre Stimme für die ÖV DANKE FÜR IHR VERTRAUEN! Ihr Helmut Felkl, rg Ortsbürgermeisterkandidat Riegersbu 2

OrtsbürgermeisterKandidat Riegersbur g


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Gerhard Stangl ! end Jug be Lie ! nen r/in hne ewo Liebe Gemeindeb P Regionsgemeinde Ich wurde beim Ortsparteitag der ÖV steilbürgermeister des Riegersburg als Kandidat für den Ort ausforderung und VerantOrtsteiles Kornberg nominiert. Die Her bringt, besonders in dieser wortung, die diese Funktion mit sich usst. Ich sehe aber auch für uns alle neuen Situation, ist mir bew beit aller vier Ortsteile, die Chance, durch gute Zusammenar zu setzen. Was wir wirtschaftliche und touristische Impulse Ortsbürgermeisterr Region Geld zu verdiebrauchen, ist die Möglichkeit in unsere und Ka elt ied ndidat Kornberg ans r sich hie nen, damit unsere Jugend hier bleibt, angar n dadurch wird die Bevölkerungszahl wieder steigt. Den Vereinen bis zu den Gemeintiert, dass unsere Infrastruktur (von den sert wird, die Entwicklung dynamisch destraßen) erhalten bleibt und verbes h jemand da ist, der auf uns schaut. bleibt und wenn wir älter werden, auc in in der Gemeindepolitik, insbesonDas ist meine Motivation, mich weiterh ringen. Sollte die Unterstützung für die dere für den Ortsteil Kornberg, einzub “ gerne im Sinne aller „KornbergerInnen „ÖVP Liste 2“ das zeigen, werde ich he und Bedürfnisse im Gemeinderat für dieses Ziel arbeiten und ihre Wünsc einbringen. m Wahlrecht Gebrauch zu machen. Abschließend bitte ich Sie alle von Ihre ektiv an einer positiven Entwicklung uns Nutzen Sie die Gelegenheit, konstru eStartaufstellung wurde uns vorgeg rer Regionsgemeinde mitzuwirken. Die wir daraus machen. In den Ortsteilen ben. Aber wir haben es in der Hand, was len wir wachsen – zusammenwachsen. sind unsere Wurzeln. Gemeinsam wol

Ihr Gerhard Stangl Ortsbürgermeisterkandidat Kornberg Franz Raidl

Geschätzte GemeindebürgerInnen! ens- und liebenswerten, Mein persönliches Ziel ist es, einen leb zu erhalten und zu schaffen. sowie zukunftsfähigen Lebensraum hen mitgestalten können, Einen Lebensraum, den junge Mensc Mitmenschen in dem die Wünsche unserer älteren en für junge Familien mitberücksichtigt werden und das Leb wortung gegenüber der ermöglicht wird. Wir haben die Verant in einem kommenden Generation, damit diese kann und die n hse funktionierenden Umfeld aufwac en. Möglichkeit hat dieses auch zu gestalt Vision will unser Mit frischen Ideen und einer starken in die Hand nehmen Team nach vorne schauen, Projekte und Neues wagen. t und werde alles Ich blicke zuversichtlich in die Zukunf n Lebensraum unterstützen, das dazu beiträgt, unsere n. Daher bitte ich lebens- und liebenswerter zu mache die ÖVP der Sie am 22. März um Ihre Stimme für Regionsgmeinde Riegersburg.

OrtsbürgermeisterKandidat Breitenfel d

Ihr Franz Raidl Ortsbürgermeisterkandidat Breitenfeld 3


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Unser starkes Team fĂźr eine gute Zukunft in Riegersburg! bauer Arnold Priesching-Neu

Manfred Reisenhofer

Helmut Felkl

itriadis Silvia Dim

4 Pfingst

l

4

6

5 Manfred Sapper

8

7 Josef Opitz

10

3 Gerhard Stangl

r Christian Pfeife

Maria Pfingstl

ar tinger

2

1

Rober t

Johann H

9 idl Franz Ra

11

12


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Siegfried Hafner

13 fer

Martin Heschl

Monika Ferder

16 Kienreic

18

17 Franz Gether

Oswald Valda

h

20

19

22 23 24 25 26 27 28

15

14

Konrad La

Wolfga ng

nn

K ar l K re

Helmut Maurer

Matthias Bauer Anton Janisch Christian Sitzwohl Anton Mandl Josef Meier Christian TheiĂ&#x;l Franziska Deutsch

29 30 31 32 33 34 35

Anita Auner Johann Christiner Elisabeth Erkinger Josef Kropf Alois Fuchs Bernhard Trimmel Herbert Fink

21

36 37 38 39 40 41 42

Alois Koller Bernhard Thier Martin Schnepf Thomas Nestelberger Alois Winkler Rudolf Unger Markus HĂśrmann

5


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Kraftvolle kulinarische Vision Wir wollen gemeinsam mit den Menschen die kulinarischste Gemeinde Österreichs verwirklichen! Wir waren die Ersten mit einem gemeinsamen Bild von der Zukunft. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und gehen mit einer klaren Strategie verantwortungsvoll in die Zukunft. Die kulinarische Vision wird die Regionsgemeinde mit seinen Ortsteilen in den kommenden Jahren beflügeln. Im Wissen, dass die gemeinsame Sprache ein wesentliches Entwicklungsinstrument ist, haben wir uns der Zukunft und einer Sprache des Möglichen verschrieben. Vor uns liegt eine gute Zukunft.

Gutes erhalten, Neues gestalten! ofer Manfred Reisenh

tie Die ÖVP ist die Garan r für Ortsbürgermeiste llen und Bürgerserviceste

Or tsrservicestellen und Wer dauerhaft Bürge tworran Ve unmittelbare bürgermeister als muss ll, wi n de tsgemein tungsträger in den Or ÖVP wählen. enemeinden maximal eig Wir wollen die Or tsg jene rentwickeln und all verantwor tlich weite könbesser gelöst werden Aufgaben, die zentral . nen, zentral behandeln d Lebenskulturträger. sin n de ein em Die Or tsg r auszu pf legen und weite Diese Lebenskultur der zentrale Aufgabe in zubauen, sehen wir als egersburg. Regionsgemeinde Ri

„Ich möchte ein Bü rgermeister für die gesamte Regionsgemeinde sein und diesen sc hönen Lebensraum mit Ih nen in eine gute Zu kunft führen.“

Frische Ideen und eine starke Vision Die Regionsgemeinde Riegersburg zukunftsfähig gestalten!

6


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Breitenfeld Umdenken ... an die Zukunft denken! Wir stehen für eine gute Zukunft in Breitenfeld, einem starken Ortsteil der Regionsgemeinde Riegersburg. Unser Ziel, den Lebensraum attraktiv erhalten: • Lebensmittelgeschäft erhalten • Schule und Kindergarten erhalten • Vereinswesen und Dorfleben bewahren • Kulinarik in Breitenfeld beflügeln • Breitenfeld als lebenswerte Heimat mit einer Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen weiter stärken Wir positionieren uns als emanzipierter Ortsteil der neuen Regionsgemeinde Riegersburg.

Lödersdorf „Wir werden die Lebensqualität weiter ausbauen“ • •

• • • • • •

Standort für Wohnen und Gewerbe Erhaltung und Gestaltung der Nahversorgung (Bürgerservicestelle, Schule, Kindergarten, Nachmittagsbetreuung, Bahnhof, Geschäft, Gastronomie usw.) Unterstützung und Wertschätzung des aktiven Vereinslebens Hochwasserschutz Gewerbezufahrt Multifunktionsplatz (beim Tennisplatz) Wegerhaltung und Sanierung Bankomat (in Umsetzung)

Kornberg Wir haben viel geschafft und auch noch viel vor. Dorfhaus Schützing, Mitgestaltung der Halle Hofing und des Rüsthauses Bergl, Arbeiten im Bereich Kanalisation, Ortswasser und Straßenbeleuchtung sind nur einige Leistungen der vergangenen Jahre. Für die Zukunft steht an: • Straßensanierung und Erhaltung • Streugutlager im Bereich Dörfl • Kinderspielplatz in Schützing • Verbindungsbrücke und Parkplatz zwischen ASZ und Dorfhaus Schützing • Überdachung Stocksportbahnen Schützing • Unterstützung der Vereine

Riegersburg „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ Vier Gemeinden bilden eine gemeinsame starke Gemeinde. Wir wollen den Ortsteil Riegersburg in den kommenden Jahren zukunftsfit machen: • Revitalisierung Lassl-Hof • Umsetzung Nahversorgungszentrum • Komplettasphaltierung Schweinzbergweg • Notwendige Sanierungen im Netz der 230 Kilometer Gemeindestraßen • Ausbau Bauhof • Umbau Vulkanlandhalle • Verwirklichung der kulinarischen Vision

7


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Ottendorfer gewann das Preisschnapsen des ÖAAB Krennach Das diesjährige große Preisschnapsen des ÖAAB Krennach im Gasthaus Prehm endete mit einem Erfolg von Wesiak Adi aus Ottendorf. Den zweiten Platz belegte Hafner Hermann aus Rittschein. Dritter wurde mit Huber Karl ein Hartmannsdorfer vor Fink Toni aus Raabau. Mehr als 60 Teilnehmer schnapsten bis kurz nach Mitternacht um die schönen und wertvollen Preise. Das Organisationsteam um Obmann Hans Janisch bedankt sich bei allen Schnapsern sowie bei den zahlreichen Sponsoren recht herzlich.

ÖVP Schnapsturnier der Ortsgruppe Lödersdorf Am 28. Februar fand das traditionelle Schnapsturnier der ÖVP Ortsgruppe Lödersdorf beim Buschenschank Christiner in Stückelberg statt. Zahlreiche Schnapserinnen und Schnapser freuten sich über die tollen Preise. Ortsparteiobmann, RKM Manfred Reisenhofer gratulierten dem Sieger, Sebastian Fuchs sowie dem Finalisten Johann Töglhofer, auf den weiten Plätzen spielten sich Josef Peterherr und Josef Klenner. Ein Dankeschön gilt dem Schiedsrichter Johann Christiner sowie Sepp Mayer und Karl Krenn die ihn tatkräftig unterstützen. Ein besonderes Danke gilt allen Sponsoren, durch ihren Unterstützung ist eine solche Veranstaltung erst möglich und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die mithalfen, diese Veranstaltung vorzubereiten.

Vlnr. 1. Reihe: RKM Manfred Reisenhofer, Josef Klenner, Josef Peterherr, Sebastian Fuchs, Johann Töglhofer; 2. Reihe: Johann Hartinger, Johann Christiner, Hannes Christiner, Robert Pfingstl, Karl Krenn, Josef Mayer

Dienstleistungen der Saubermacher Dienstleistungs AG Der Saubermacher bietet individuell abgestimmte Entsorgungslösungen vor allem zur Sammlung,Verwiegung und Verwertung kommunaler, gewerblicher und gefährlicher Abfälle.Weitere Dienstleistungen sind Kanalservice (Kanalspülen, Kanalwartung etc.), Straßenkehren, Ölabscheider - Wartung und Behälterwaschen. Der Saubermacher betreibt Reststoffsortieranlagen und erstellt individuelle Abfallwirtschaftskonzepte zur Minimierung der Entsorgungskosten und Optimierung der betriebli-

8

chen und kommunalen Abfallwirtschaft. Mit einem österreichweiten Netz von Partnerunternehmen kann der Saubermacher auch flächendeckende Lösungen anbieten.


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Steiermark-Card 2015 – 120 Ausflugsziele mit einer Karte! Die Freizeit-Card fürs Grüne Herz startet mit 1. April Gute Nachrichten für alle Steiermark-Freunde, die gerne ihre Tagesausflüge und Kurzurlaube in der Heimat verbringen. Rund 120 Ausflugsziele gibt es in der Saison 2015 mit der Steiermark-Card zu entdecken. Einmal gekauft, bietet die Steiermark-Card freien Eintritt vom 1. April bis 31. Oktober 2015. Der Gesamtwert der Eintrittspreise liegt für einen Erwachsenen bei über 950 Euro bei einmaligem Besuch aller Ausflugsziele. Die Steiermark-Card gibt’s bis 31. März 2015 zum Frühbucherpreis auf www. steiermark-card.net, in allen teilnehmenden steirischen Raiffeisenbanken, in den Büros der „Kleinen Zeitung“, bei Graz Tourismus, der Shoppingcity Seiersberg, Steiermark-Tourismus, bei einigen Ausflugszielen, JUFA-Gästehäusern, Tourismusverbänden … Erwachsene zahlen 69 € (statt 72 €), Senioren 59 € (statt 61 €) und Kinder 33 € (statt 35 €). Gute Nachrichten gibt es auch für Familienpass-Besitzer. Das Familienpaket für zwei Erwachsene und zwei oder mehr Kinder gibt es bereits um 178 € bei Kauf bis Ende März. Informationen über Ausflugsziele, Verkaufsstellen, Preise und Ermäßigungen finden Sie auf www.steiermark-card. net. „Das Grüne Herz schlägt auch für dich! Die Steiermark hat so unglaublich viel zu bieten und die Karte ermöglicht es, die Heimat ,all inclusive‘ zu entdecken“, meint die Obfrau des Vereins IG Steiermark Card, Doris Wolkner-Steinberger.

120 Ausflugsziele – ein bunter Mix … Das Freizeitangebot der Card ist umfangreich und spricht Museums- und Ausstellungsbesucher, Naturliebhaber und Freizeitgenießer, Wanderer und Erholungssuchende an. Hier ein paar Beispiele: Lipizzanergestüt Piber, FRida & freD Tierwelt Herberstein,

die Museen des Joanneums, Salzwelten Altaussee, der Wilde Berg Mautern, Stift Admont, Wipfelwanderweg Rachau, Planetarium Judenburg, Asia Spa, Wörschachklamm, Schöckl, Loser, Tauplitzalm, Stainzer Flascherlzug, Auster, Tierpark Preding …

17 neue Ausflugsziele Nachfolgende Ausflugsziele sind „neue“ Steiermark-CardPartner in der Saison 2015: Alpenbad Liezen, bellabayer – das Gartenatelier, Hartberg; Essigmanufaktur Oswald/Schaffer, Koglhof; Flecks Brau-Schauerei, Frohnleiten; Greith-Haus, St. Ulrich; JUFA Veitsch Schwimm- und Badewelt; Kulm-Keltendorf – erstes urgeschichtliches Freilichtmuseum der Steiermark, Kulming; Nationalpark Gesäuse – Forschungswerkstatt Weidendom, Nationalpark Gesäuse – Geologie-Ausstellung Gstatterboden, Österreichisches Blasmusikmuseum Oberwölz; Pirker, erLEBZELTEREI Pirker, Mariazell; Röcksee Gosdorf; Roseggers Waldschule, Krieglach; Schalk- Mühle, Ilz; Steirerkraft Kernothek und Ölmühle, St. Ruprecht an der Raab; Stukitzbad, Graz; VW-Käfermuseum Gaal. Die Steiermark-Card versteht sich als Marketingplattform und wird als unabhängiger Verein geführt. Ziel des Vereins ist es, die Interessen der Ausflugsziele zu vertreten. Kontakt: Verein Interessensgemeinschaft Steiermark Card Business Park 4, 1. Stock, A-8200 Gleisdorf, Tel.: 03112/22 33 0, info@steiermark-card.net, www.steiermark-card.net Presse-Informationen: Doris Wolkner-Steinberger, Obfrau, Tel.: 0664/399 77 68

Sichere Fahrt, viel Glück und ein frohes Osterfest wünschen

9


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

   Der Bund fördert Photovoltaikanlagen, Solaranlagen und den Umstieg auf Pellets und Hackschnitzel Der Bund (Klima- und Energiefonds) veröffentlicht gleich drei neue Förderungen für Privatpersonen: Gefördert werden Photovoltaikanlagen, thermische Solaranlagen und Pellets-bzw. Hackschnitzelheizungen. In Summe stehen für die drei Förderaktionen 25 Mio. Euro zur Verfügung. Photovoltaikanlagen werden bis max. 5 kWp mit 275 €/ kWp (Aufdach-/Freiflächenanlagen) bzw. 375 €/kWp (gebäudeintegrierte Anlagen) gefördert. Neu ist die Förderung von Gemeinschaftsanlagen. Die Photovoltaikförderung kann auch von Betrieben und Vereinen beantragt werden. Thermische Solaranlagen zur Warmwasserbereitung werden ab einer Bruttokollektorfläche von 4 m² mit 750 € gefördert. Solaranlagen mit Heizungsunterstützung und einer Bruttokollektorfläche von mind. 15 m² werden mit 1.500 Euro gefördert. Das Wohnhaus muss älter als 15 Jahre alt sein. Auch Pellets- und Hackschnitzelheizungen werden gefördert: Der Umstieg von einer Öl-/Kohle-/ Gas-Heizung wird mit 2.000 € gefördert, der Umstieg von einer mind. 15 Jahre alten Holzheizung mit 800 €. Eine Kombination mit den Direktförderungen vom Land ist möglich. Einzige Ausnahme: Bei Photovoltaikanlagen kann nur jene Leistung zur Förderung beim Bund eingereicht werden, welche nicht vom Land oder der Gemein-

F

rohe Ostern!

de gefördert wurde. Für weitere Informationen besuchen Sie die Homepage der Förderstelle (www.pv.klimafonds. gv.at | www.solaranlagen.klimafonds.gv.at | www.holzheizungen.klimafonds.gv.at) oder kontaktieren Sie die Lokale Energieagentur – LEA GmbH unter der Telefonnummer 03152/8575-500.

NEU: Sanierungsscheck 2015 Anfang März veröffentlichte der Bund den Sanierungsscheck 2015: Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind. Förderfähig sind die Dämmung von Außenwänden und Geschoßdecken, die Erneuerung von Fenstern und Außentüren sowie die Umstellung vom Wärmeerzeugungssystem auf erneuerbare Energieträger (Biomasse, Wärmepumpe, Fern-/Nahwärme, Solarthermie). Die Förderung beträgt bis zu 30 % der förderungsfähigen Kosten bzw. max. 6.000 Euro für die thermische Sanierung und max. 2.000 Euro für die Umstellung vom Wärmeerzeugungssystem. Zuschläge gibt es für die Verwendung ökologischer Dämmstoffe oder den Einbau von Holzfenstern. Einreichungen sind bis zum 31.12.2015 möglich bzw. solange Budget vorhanden ist (im Jahr 2014 war das Budget bereits im August ausgeschöpft). Der Sanierungsscheck 2015 ist mit der Sanierungsförderung vom Land Steiermark kombinierbar. Für weitere Informationen besuchen Sie die Homepage der Förderabwicklungsstelle (www.umweltfoerderung.at) oder kontaktieren Sie die Lokale Energieagentur – LEA GmbH: 03152/8575-500 | office@lea.at | www.lea.at.

Buschenschank Zotter %+74+7:4*%'297':*&599+7

Messnerberg 10, A-8333 Riegersburg +43 (0) 3153 8269 +43 (0) 664-58 04 226

Wir haben in der Karwoche geschlossen ab Donnerstag, 9. April wieder geöffnet! Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag 10


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

WKO Präsident besucht die Sßdoststeiermark bei dem sich der Präsident bzw. seine Stellvertreter direkt beim Unternehmer einfinden. Mit dabei ist auch immer der WKO Regionalstellenleiter, der Regionalstellenobmann und wenn es sich einrichten lässt auch der Bßrgermeister.

WKO Präsident Ing. Josef Herk unternahm im Februar eine Betriebsbesuchstour in unserer Region. Unter anderem nahm sich auch die Firma Pfingstl die Zeit, um ihn in Empfang zu nehmen und ßber aktuelle Anliegen zu diskutieren. Der Tag startete beim neu erÜffneten Trachtengeschäft der Firma Trummer in Bad Gleichenberg, bei der die Junge Wirtschaft Feldbach zu einem Netzwerktreffen geladen hatte. Der letzte Tagesordnungspunkt stellte die Tischlerversammlung der regionalen Tischler dar. Mehrmals jährlich finden diese WKO on Tour Veranstaltungen statt,

Franz Papst (l.) und Johann PuĂ&#x;wald ( r.) gratulierten Herbert Uhl zur neuen Betriebsstätte in Breitenfeld

Team Depisch Consult Ziviltechniker GmbH

Wirtschaftskammerwahl bei Fa. Zehethofer/Riegersburg

""#'#%#'##"% #$"%$&"%"% "$$%" %  %"#%#$ %!% ##"%$   #%#"%

'''$!#$ %XVFKHQVFKDQNgIIQXQJV]HLWHQ  !"

       

("" "$"" "$ "#%" %"#$   11


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Nahversorgerzentrum Riegersburg – letzte rechtliche Hßrden ßberwunden

Nach beinahe zwei Jahren Vorbereitungszeit, vielen Gesprächen und schwierigen Verhandlungsrunden sind nun auch die letzten rechtlichen HĂźrden geschafft. Regierungskommissär Manfred Reisenhofer gelang es gemeinsam mit dem Architekten, auch den Konsens mit dem Ortsbildschutz herzustellen. Nun kann dieses Projekt in die Umsetzung gehen. Erste Gespräche zwischen den Investoren (Raiffeisenimmobilien) und den interessierten Mietern hat es schon gegeben. Auf 2.500m2 Nutzfläche wird am FuĂ&#x;e der Riegersburg ein Nahversorgungszentrum fĂźr die gesamte Regionsgemeinde entstehen, damit wird nicht nur die Nahversorgung gestärkt, sondern auch Arbeitsplätze gesichert und geschaffen. Sie werden in diesem Zentrum einkaufen kĂśnnen (Spar u. Bioladen), danach einen gemĂźtlichen Kaffee genieĂ&#x;en, aber auch ihre Versicherungs- und Bankgeschäfte erledi-

gen und, im geplanten Gesundheitszentrum fĂźr Ihr Wohlbefinden vorsorgen, auch fĂźr die nĂśtige Sicherheit (Polizei) wird voraussichtlich gesorgt sein. Ein groĂ&#x;es DankeschĂśn gilt all jenen, die bisher mitgeholfen haben, dieses groĂ&#x;e Projekt in die Umsetzung zu bringen.

Riegersburg als erste Gemeinde Ă–sterreichs zertifiziert Die neue Regionsgemeinde Riegersburg ist gerade mal zwei Monate jung und schon setzt sie mit „ECo-C“, dem europäischen Kommunikations-Zertifikat, neue MaĂ&#x;stäbe. Verwaltungsmitarbeiter kommen in den Genuss unterschiedlichster Ausbildungen, aber selten wird die Kommunikationsfähigkeit geschult. Kommunikation, Selbstmarketing, Teamarbeit und Konfliktmanagement standen im Rahmen der Ausbildung am Programm. In drei schriftlichen und einer mĂźndlichen PrĂźfung mussten die neugewonnene Fähigkeiten schlieĂ&#x;lich unter Beweis gestellt werden. Alle zwĂślf Teilnehmer erhielten im Genusshotel Riegersburg von ihren Ausbildungsleitern Louisa und Charly Forstner, den GrĂźndern der Akademie Riegersburg, das in Europa anerkannte Zertifikat verliehen. Riegersburg ist die erste Gemeinde Ă–sterreichs mit diesem Bildungsstandard.

Ein schĂśnes und frohes Osterfest wĂźnscht Ihnen

 7+44'). Ein frohes Osterfest wĂźnscht Ihnen Familie Graf! 12

#+2   '=    5(/29+2   

 +3'/2 -7',97'486579+89>7/544+9 < < < - 7 ' ,  9 7 ' 4 8 6 5 7 9 +  4 + 9


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Landeswappen für die

Tischlerei Knaus in Schützing Selbst widrige Witterungsverhältnisse konnten die Gäste Ende Jänner 2015 nicht davon abhalten, bei der würdevollen Verleihung der Berechtigung, das steirische Landeswappen zu führen, dabei zu sein. Landeshauptmann Franz Voves war von der Gemütlichkeit in der Tischlerei sichtlich angetan und ließ sich sogar zu einem Ständchen auf der Gitarre hinreißen. Das Landeswappen ist für die Tischlerei in Schützing die Krönung ihrer 102-jährigen Erfolgsgeschichte. Das Doppelquartett des steirischen Jägerchores sorgte im Anschluss an die Verleihung für den vokalen Hochgenuss. Kulinarisch verwöhnten das Weingut Kästenburg, Lava Bräu, Vulcano und die Fromagerie.

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen Familie Karl Puchleitner!

„Aus Schwarz mach Weiß” Die Regierung hat eine Förderung von Handwerkerleistungen beschlossen, die vorerst bis Jahresende 2015 befristet ist. Ziel dieser Maßnahme ist die Förderung der redlichen Wirtschaft und Eindämmung von Schwarzarbeit sowie die Belebung von Konjunktur und Wirtschaft. Gegenstand dieser Förderung sind Maßnahmen in Zusammenhang mit der Renovierung, Erhaltung und Modernisierung von Wohnraum. Die Neuanschaffung oder Erweiterung von bestehendem Wohnraum fällt hingegen nicht unter dieses Bundesgesetz. Demzufolge zählen u.a. sowohl der Austausch von Fenstern und Türen, Sanierungen der Sanitäranlagen sowie Erneuerungen von Fassaden und Dächern, als auch Malerarbeiten und der Austausch von Bodenbelägen zu den förderbaren Leistungen. Im Gegensatz dazu sind z.B. Neubaumaßnahmen oder das Arbeiten an Außenanlagen sowie bereits von der Versicherung erstattete Leistungen nicht förderungsfähig. Gefördert werden in diesem Zusammenhang nur die Arbeitsleistungen inklusive der Fahrtkosten. Aufwendungen für Material, Waren oder Entsorgung sind hingegen nicht förderungsfähig. Weitere Kriterien, um diese Förderung zu erhalten, sind: - der leistende Unternehmer muss über eine entsprechende Gewerbeberechtigung verfügen - es muss ein Nachweis der Banküberweisung vorliegen eine Barzahlung ist somit ausgeschlossen - es ist nur ein Ausmaß von 20 % der förderbaren Kosten netto (= ohne Umsatzsteuer) förderbar - die förderbaren Kosten je Rechnung müssen mindestens € 200,00 betragen - die Förderung beträgt pro Person, Wohneinheit und Jahr maximal € 600,00, da maximal € 3.000,00 netto als förderbare Kosten angesetzt werden können - nur eine natürliche Person, die den Wohnraum für eigene Zwecke nutzt, kann den Antrag stellen - beim geförderten Wohnobjekt muss es sich um den Haupt- oder Nebenwohnsitz des Antragstellers handeln Bis Ende 2015 steht ein Fördertopf in der Höhe von € 30 Mio. zur Verfügung. Daher gilt hinsichtlich der Vergabe von Fördermittel das „first come first serve“-Prinzip. Zudem besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung. Um die Kontrolle der Behörden zu wahren, ist der Förderungswerber dazu verpflichtet, die mit der Förderung in Zusammenhang stehenden Unterlagen 7 Jahre aufzubewahren und Arbeiten gegebenenfalls im Nachhinein schwer feststellbare Arbeiten mit Fotos zu dokumentieren. Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter/Innen unserer Kanzlei gerne zur Verfügung!

Mader & Kleinschuster Steuerberatungs GmbH & Co KG 13


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Geldausgabeautomat (Bankomat) fĂźr LĂśdersdorf Dank der Zusammenarbeit mit Regierungskommissär Manfred Reisenhofer und der Tankstelle Pfingstl wird es bald wieder die MĂśglichkeit geben, in LĂśdersdorf Bargeld zu beheben. Es kann und soll ja wirklich nicht sein, dass wir nach Feldbach, Fehring oder Riegersburg fahren mĂźssen, damit wir unser Geld â&#x20AC;&#x17E;daheimâ&#x20AC;&#x153; ausgeben kĂśnnen. Die notwendigen Vereinbarungen sind bereits getroffen, der Automat sollte uns somit in den nächsten Wochen zur VerfĂźgung stehen. FĂźr uns Kunden entstehen bei einer Behebung keine Mehrkosten, wie bei jedem anderen Bankomaten auch. Bei einer entsprechenden Anzahl von Behebungen ergäbe sich auch fĂźr die Gemeinde kein Aufwand. Falls notwendig, haben die Raiffeisenbanken Fehring und Riegersburg bereits einen finanziellen Beitrag zugesagt, mit der Raiffeisenbank Feldbach wird noch verhandelt â&#x20AC;&#x201C; ich bedanke mich im Voraus!

SĂźdsteiermark Classic 2015 in LĂśdersdorf Der Tross der SĂźdsteiermark Classic, rund 150 Teams mit ihren Oldtimern, macht am 24.4. Station in LĂśdersdorf. Sigi Wolf, Peter Kraus, Dieter Quester und viele mehr werden am 24.4. um ca. 16.00 an der Bergrallyestrecke in LĂśdersdorf zu einer von insgesamt 8 gesperrten SonderprĂźfungen antreten. Es ist eine seltene Gelegenheit, Automobilgeschichte in dieser Form zu erleben und dabei den einen oder anderen â&#x20AC;&#x17E;Promiâ&#x20AC;&#x153; persĂśnlich kennen zu lernen. FĂźr die Streckensicherung, wie auch fĂźr Speis und Trank sorgt die FFW LĂśdersdorf.

am 24.amApril 2015 24. April 2015 werdenwerden 150 Oldtimer (ältestes Modell Bugatti Baujahr 1922) Baujahr 1922) 150 Oldtimer (ältestes Modell Bugatti ab 15:45 Uhr auf der Bergrallyestrecke in LÜdersdorf im 30 Sekundenintervall starten. ab 15:45 Uhr auf der Bergrallyestrecke in LÜdersdorf Detailinformationen wie Starterfeld, Etappenziele usw finden sie unter im 30 Sekundenintervall www.suedsteiermark-classic.com starten. Detailinformationen wie Starterfeld, Etappenziele usw finden sie unter  www.suedsteiermark-classic.com

Ein friedvolles Osterfest wĂźnscht allen Lesern Fam. Tragler 14

&"6+4-2+7+/:952')1/+7+7+/#7'-2+73(  A*+78*57, #+2    '=   

5(/2   

49+74+9<<<97'-2+7'9 '/25,,/)+97'-2+7'9


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Bienenzuchtverein Riegersburg Die Bienen haben versucht, die kalte Jahreszeit so gut als möglich zu überstehen. Dazu bilden sie eine sogenannte Wintertraube, wärmen sich gegenseitig, indem sie sich ständig bewegen und überbrücken so die Zeit bis zum Frühjahr. Das vergangene Jahr war aus der Sicht der Imker als schwierig zu bezeichnen. Wie auch in anderen Bereichen hat das Wetter auch den Bienen sehr zu schaffen gemacht. Es war für jeden Imker bzw. Imkerinnen eine große Herausforderung, die Völker zu betreuen. An dieser Stelle möchte ich auch heuer wieder Interessenten ansprechen, sich dieser Herausforderung zu stellen. Ich kann mit Freude mitteilen dass im vergangenen Jahr Auch wenn die Bienenzucht noch so interessant ist, zwei neue Mitglieder dem Verein beigetreten sind. kommt auch bei den Imkern und Imkerinnen das Gesellige Ab dem Frühjahr 2015 ist geplant, Schnupperimkern annicht zu kurz. Auf dem Foto ist der Jahresabschluss beim zubieten. Die Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, ein BS Bernhart zu sehen. Zotter Alois, Obmann Bienenvolk mit Hilfe eines Imkers über das Bienenjahr zu begleiten. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Ziel ist es, selbstständig mit Bienen arbeiten zu können. GesmbH & CO KG Info: Tel. 0664/ 5755249 oder 0664/ Elektrohandel, Elektroinstallationen, Alarmanlagen, 3300029. Wir freuen uns über ihren Blitzschutz, Rohrpostsysteme, Photovoltaikanlagen Anruf.

SP:Rappold

In diesem Zusammenhang möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei der Marktgemeinde Riegersburg für die finanzielle Unterstützung bei der Milbenbekämpfung recht herzlich zu bedanken.

8333 Riegersburg, Riegersburg 156, Telefon 03153/8262, Fax 03153/7337 2544 Leobersdorf, Aumühlweg 15 / Halle 7G, Tel.: 02256/20456, Fax: -15 e-mail: office@rappold.at Internet: www.rappold.at

Besuchen Sie unsere neu gestaltete Homepage unter www.rappold.at ´dort finden Sie aktuelle Angebote und unseren Gerätekatalog mit mehr als 3000 Artikeln ´Bestellmöglichkeit über Internet mit Abholung in unserem Elektrofachgeschäft

Sicher ist sicher.

Wenn’s ums Bauen und Wohnen geht, ist nur eine Bank meine Bank.

Mehr Infos zu den Raiffeisen Finanzierungen.

Manchmal braucht das Leben einfach mehr Platz. Ihr Raiffeisenberater hilft mit der passenden Finanzierungslösung, Ihren Wohntraum sicher und ohne Überraschungen zu verwirklichen. Eben genau so, wie man sich das von einem starken Partner erwartet. 1ÃKHUH,QIRVXQWHUğQDQ]LHUHQUDLIIHLVHQDW

15


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Aktivitäten der Landjugend Kornberg Ende Jänner fand im Gasthaus Auer die alljährliche Generalversammlung der Landjugend Kornberg statt. Wir freuten uns Ăźber die zahlreiche Teilnahme der Mitglieder, sowie Ăźber unseren Ehrengast, Kommissärsbeirat Arnold Prisching-Neubauer, der die Neuwahlen durchfĂźhrte. Im vorigen Jahr konnten wir wieder erfolgreich unser brauchtĂźmliches Osterfeuer bei der Familie Kaplan in Bergl/Hinterzeil veranstalten. Gerne laden wir Sie/euch an dieser Stelle auch in diesem Jahr wieder zu unserem Osterfeuer am Karsamstag ein. Ein weiteres Highlight im Vorjahr war der Adventmarkt bei Karinâ&#x20AC;&#x2122;s Hofladen, bei dem wir die Gäste mit diversen HeiĂ&#x;getränken versorgten. Auch in diesem Jahr war die Landjugend bereits sehr aktiv. Neben den regelmäĂ&#x;igen Treffen im Jugendraum haben wir am Jahresbeginn am HallenfuĂ&#x;ballturnier in Fehring teilgenommen und dabei den zweiten Platz erzielt. Beim Skiausflug der Landjugend Bezirk Feldbach ins Lachtal war unsere Ortsgruppe mit acht Personen stark vertreten. Dabei hatten wir bei Sonnenschein und perfektem Schnee nicht nur SpaĂ&#x; auf der Piste, sondern nutzten auch die Chance, uns mit Mitgliedern der umliegenden Ortsgruppen auszutauschen. Wir wĂźrden uns auch zukĂźnftig freuen, weitere Jugendliche im Jugendraum (im ehem. Gemeindeamt Kornberg) begrĂźĂ&#x;en zu dĂźrfen.

Edgar Baier #+2   C+*-'7('/+7-3='9

Kfz-Technik

,B7!%:4*"6+?/'2,'.7?+:-+ ;53#7'1957(/8?:7!/89+47':6+ ").3/+7895,,+'99+7/+.'4*+2

Wir wĂźnschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Osterfest! 16

www.stmklandjugend.at www.facebook.com/landjugend.kornberg


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Die FF St. Kind stellt sich vor Die freiwillige Feuerwehr St. Kind wurde am 26. Jänner 1926 mit 26 Männern unter dem Kommando von Gastwirt Martin Trummer gegründet. Diverse Ausrüstungsgerätschaften wurden bei Landwirten untergebracht, bis 1927 das Rüsthaus fertiggestellt wurde. Im Jahr 1994 übersiedelte die Feuerwehr in das neue Rüsthaus. Die derzeitige Ausrüstung umfasst ein Mannschaftstransportfahrzeug mit Allrad (MTF-A), einen Tragkraftspritzenanhänger (TSA 750) sowie ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) mit schweren Atemschutzgeräten. Das in die Jahre gekommene TLF 4000 (Baujahr 1973) wurde im Juni heurigen Jahres durch

ZUG FÜR ZUG

ein Hilfe-Leistungs-Fahrzeug (HLF 1) ersetzt und am 20. September gesegnet. Zurzeit zählt die Feuerwehr St. Kind 52 Mitglieder, die im Dienst des Nächsten stehen. Die B66, eine der meist frequentierten Straßen der Südoststeiermark, ist ein Teil des Einsatzgebietes der freiwilligen Feuerwehr St. Kind. Durch das erhöhte Verkehrsaufkommen wird unsere Wehr zu ca. 30 technischen Einsätzen pro Jahr gerufen. Seit 2012 steht die freiwillige Feuerwehr St. Kind unter der Führung von Kommandant HBI Ronald Kratochwil und Stellvertreter OBI Andreas Weber.

ZUM ERFOLG

Machen Sie mit Ihrem Unternehmen große Sprünge, wo andere kleine Schritte setzen. Wir entwickeln mit Ihnen die Strategie dazu. So verhelfen wir der steirischen Wirtschaft zu nachhaltigem Erfolg.

www.raiffeisen.at/steiermark

17


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Jahresabschlussübung der FF-Jugend Gemeinsam mit der Jugend der FF Riegersburg, Breitenfeld sowie St. Kind fand am 29. November die jährliche Abschlussübung statt. Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen war der Einsatzbefehl an die Jungflorianis. Unter der Einsatzleitung von Oliver Lechner (FF St. Kind) wurde der verunfallte PKW von der Breitenfelder Jugend gesichert, so dass die eingeklemmten Personen mittels Hebekissen bzw. hydraulischem Rettungsgerät gerettet werden konnten. Dank des Sanitätsteams der Riegersburger Jugend konnten die teils schwer verletzten Personen bis zum angenommenen Eintreffen der Rettung bestens versorgt werden. Die Mithilfe bei schweren Tätigkeiten wurde von den jeweils örtlichen Jugendbeauftragten übernommen. Nach der Übung gab es einen Rückblick auf die vergangene Saison und natürlich eine Jause für alle Anwesenden. Regierungskommissär Reisenhofer Manfred war von der Ausbildung der Feuerwehrjugend überrascht und würdigte die Leistung des abgelaufenen Jahres.

Gold für die Riegersburger Sanitäter

Kunden n e r e s n u en schen all rohes Osterfest! n ü w r i W en ein f d n u e r F und

18

Am 7. Februar 2015 fand in Hatzendorf die SAN Leistungsprüfung in den Stufen Bronze, Silber und erstmalig auch in Gold statt. Insgesamt 68 Trupps meisterten die Stationen Theorie (Fragenkatalog), Einzel- und Truppaufgaben. In der ,,Golddisziplin” sind zusätzliche Fragen, alle Übungen aus Bronze und Silber und zusätzlich weitere Verletzungsmuster zu bewältigen. Der Trupp Riegersburg, bestehend aus HLM Fiedler Josef, LM Fiedler Maximilian und LM Schloffer Kathrin (FF Schützing), absolvierte die Prüfung in Gold souverän. Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und der Bereichsleitung gratulierten zu den hervorragenden Leistungen. Somit hat der Abschnitt Riegersburg weitere top ausgebildete Sanitäter die bei jedem Einsatz zur Verfügung stehen.


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Ball der FF Riegersburg 2015 Auch das Jahr 2015 wurde wieder mit dem traditionellen Ball der FF Riegersburg feierlich empfangen. Zu diesem Zweck fanden sich am 10. Jänner zahlreiche Besucher in der sehr schön dekorierten Vulkanlandhalle in Riegersburg ein. Zum Abschluss der Eröffnung durch HBI Karl Koth hieß es „alles Walzer“ und die Band „Crazy 3“ überzeugte mit geschmackvoller Musik und die Ballgäste hatten sichtlich Freude daran das Tanzbein zu schwingen. Die Gäste wurden von Stefan Wippel und seinem Team kulinarisch verwöhnt und hervorragend bewirtet. Und nach ausgelassenem Tanz und mit gut gefülltem Magen zog es viele der Gäste an die Bar, ehe sich gegen Mitternacht der Höhepunkt der Ballnacht näherte. Mit der Midnightshow konnte die FF Riegersburg wieder alle Gäste begeistern. Zu Beginn blieb so manchem Besucher der Atem weg, als niemand geringerer als Helene Fischer auf der Bühne stand. Nur mit etwa 30 Jahren und doppelt so vielen Kilos mehr auf dem Buckel bzw. Bauch. Danach wurde dem fantastischen Publikum vor Augen geführt, das die Bankenkrise auch an der Feuerwehr nicht spurlos vorübergegangen ist. Anschließend wurde so manche Gänsehaut in den Reihen der Zuseher entdeckt, als es das Phantom der Oper ausgerechnet in die Vulkanlandhalle nach Riegersburg verschlug. Dass auch für so manchen Maurer Bier, einsatztaktisch auch „Feuerwehrmilch“ genannt, der Schlüssel zum Erfolg ist, war beim darauffolgenden Auftritt nicht zu übersehen. „The Rolling Stones“ brachten die Vulkanlandhalle mit ihrem Hit „Start me up“ zum Beben, ehe der Riegersburger „Kindermund“ so manche Unklarheiten in den Reihen der Erwachsenen beseitigte. Dass „das bisschen Haushalt“ kein Problem für eine (moderne) Hausfrau darstellen kann und darf, war Thema des anschließenden Liedes. Als gelungenen Abschluss gab es noch die „Polonaise Blankenese“ an der sich auch eine große Zahl der Gäste beteiligte.

Nach dem Ende der Mitternachtsshow wurde noch eifrig getanzt und mit dem ein- oder anderem Glas Wein oder Sekt vom Weinhof Wippel angestoßen. Die freiwillige Feuerwehr Riegersburg dankt allen Ballgästen, die den diesjährigen Feuerwehrball mit ihrem Besuch zu einem Ereignis gemacht haben, das noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

19


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

128. Wehrversammlung HBI Karl Koth eröffnete am Samstag, den 28. Februar unter Anwesenheit von Regierungskomissär Manfred Reisenhofer, ABI Hans Neuhold und EHBI Johann Koth die 128. Wehrversammlung der freiwilligen Feuerwehr Riegersburg.

Statistik Das Jahr 2014 war für die FF Riegersburg ein sehr ereignisreiches in denen die Feuerwehmänner und Feuerwehrfrauen zu 94 technischen Einsätzen, 4 Brandeinsätzen und 3 Brandmeldealarmen gerufen wurden. Insgesamt leisteten die Kameradinnen und Kameraden ehrenamtlich 12.750 Stunden für die Bevölkerung.

Neuaufnahmen und Angelobung LM Maximilian Fiedler konnte über zwei Neuaufnahmen im Jugendbereich berichten: Benjamin Nieß und Thomas Wiedner sind im Vorjahr der FF Riegersburg beigetreten. Weiters freuen wir uns über die Aufnahme von Martin Schnepf. FM Franz Kosmatsch wurde angelobt und somit in den Aktivstand der freiwilligen Feuerwehr Riegersburg übernommen.

Grußworte Regierungskomissär Manfred Reisenhofer dankte den Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und sicherte der FF Riegersburg die gewohnt gute Unterstützung der Gemeinde auch für die Zukunft zu.

20

ABI Hans Neuhold ließ die teilweise großen Veränderungen des Vorjahres Revue passieren und lobte in seinen Grußworten die großartige Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung. HBI Karl Koth bedankte sich für den unermüdlichen Einsatz und die großartige Mithilfe aller Kameradinnen, Kameraden und auch derer Familien. Anschließend erklärte HBI Koth die 128. Wehrversammlung für geschlossen und es konnten sich alle Anwesenden der Kameradschaftspflege zuwenden.


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Fahrzeugübergabe bei der Feuerwehr Riegersburg Die Feuerwehr Riegersburg hat die Zeichen der Zeit erkannt und den Fuhrpark verkleinert. Von ehemals fünf Fahrzeugen wird auf drei Fahrzeuge der Fuhrpark verkleinert. Das Fahrzeugkonzept das vor einigen Jahren erstellt wurde, findet mit der Übergabe des neuen LKWA seinen Abschluss. Die Verringerung des Fuhrparkes war der Ausgangspunkt des Fahrzeugkonzeptes. Mit der Übergabe des LKWA findet das Konzept seinen Abschluss. Das Rüstlöschfahrzeug, angekauft im Jahre 2003, ist das Hauptfahrzeug der Feuerwehr Riegersburg. Es beinhaltet die Ausrüstung für Brandeinsätze und für Technische Einsätze. Ein „Kombinationsfahrzeug“ wie es das RLF-A 2000 ist kann aber nicht alle Einsatzgeräte mitführen, daher hat sich die Feuerwehr dazu entschieden einen LKW anzukaufen. Das neue Einsatzfahrzeug kann auf ein Rollcontainer System zurückgreifen kann. Jeder Rollcontainer wird mit bestimmten Ausrüstungsgegenständen bestückt und kann jederzeit erweitert werden. Insgesamt wurden sieben Container mit dem Fahrzeug angekauft. Der LKW wurde auf Basis eines Mercedes Sprinter von der Firma Christ & Doppelhofer aufgebaut. Ein wirklich durchdachtes Einsatzfahrzeug, wie alle Beteiligten bestätigten. Hauptverantwortlicher für den feuerwehrtechnischen Aufbau in der Feuerwehr war LM d.F. Patrick Kaufmann. Die Übergabe des Fahrzeuges fand am 27.02.2015 im Feuerwehrhaus statt. Anwesend war der Kommandant der Feuerwehr Riegersburg HBI Karl Koth, Kommandant-Stellvertreter OBI Franz Zehethofer, der zuständige Betreuer der Firma Mercedes Wittwar Ing. Anton Lindhoudt und Gerhard Christ von der Firma Christ &Doppelhofer.

21


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Ortsgruppe Riegersburg, Bezirk Südoststeiermark

1. Personelle Änderung: Herr Karl Gutmann hat seine Funktion als Obmann unserer Ortsgruppe aus gesundheitlichen Gründen zurückgelegt. Er stand der Ortsgruppe seit 1986 – also 28 Jahre lang – als umsichtiger Obmann vor. Der verbliebene Vorstand hat sich am 28. Okt. 2014 zusammengesetzt, um über den Weiterbestand der seit 1920 bestehenden Ortsgruppe zu beraten. Franz Pfeifer, unser Kassier der sich schon jahrzehntelang um die Finanzen der Ortsgruppe kümmerte, schlug vor, Schriftführer Johann Schwab zum künftigen Obmann zu kooptieren. Nachdem ihn auch die übrigen Vorstandsmitglieder ersuchten, die Obmann-Funktion zu übernehmen, sagte Johann Schwab zu. Kassier Pfeifer stellte den Antrag, darüber abzustimmen, Johann Schwab zum Obmann zu kooptieren. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Der künftige Obmann dankte für das Vertrauen und versprach, die Ortsgruppe im Sinne des langjährigen Obmannes Karl Gutmann weiterzuführen.

Vorstand v.l.n.r: Schriftf. StV. Johanna Amtmann, Kassapr. Maria Matzer, Kassier Franz Pfeifer, Kassier-StV. Maria Brandner, Kassapr. Theresia Strobl, Obm. Johann Schwab

1. Weihnachtsfeier: Obmann Johann Schwab lud die Mitglieder der Ortsgruppe am 14. Dez. 2014 zu einer Weihnachtsfeier im Gasthaus Auer ein. Der Einladung folgten alle Mitglieder, denen die Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen möglich war. Unser bisheriger Obmann Karl Gutmann und Kassier Franz Pfeifer konnten krankheitsbedingt nicht zur Feier kommen. Vzbgm. Anton Janisch nahm in Vertretung von Bgm. Reisenhofer an der Feier teil. In seinen bewegenden Worten erinnerte er sich an die karge Zeit nach Ende des 2. Weltkrieges, in der die Menschen ohne den heutigen Wohlstand zufrieden waren und den Grundstein für den Wohlstand für die jetzige Generation gelegt haben. Auch Pfarrer Dr. Boguslaw Swiderski ist unserer Einladung gefolgt. Als gebürtiger Pole kam auch er auf die lange Zeit zu sprechen, in der sein Heimatland schwer geprüft wurde. Eine besondere Auszeichnung war die Teilnahme der geschäftsführenden Vizepräsidenten des KOBV. Steiermark, Frau Helga Kaufmann. Sie richtete die Grüße von Landesobmann LAbg. Franz Schleich aus und kam in ihren Ausführungen auf die Leistungen, die der KOBV. für seine Mitglieder erbringen kann, zu sprechen. Für stimmungsvollen musikalischen Rahmen sorgten 2 junge Mädchen; Johanna Krainer auf der Steirischen Harmonika und Judith Hirschmugl auf der Geige.

Kaufhaus Spörk Riegersburg 34, Tel.: 03153/8221 C//7=70;B.2<.7 8H: H  &1:-=:,10.1.7-0.E//7.< $* H  &1:

Süße Extras vom Osterhasen und alles für die Osterjause! 22


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Jahreshauptversammlung des ÖKB Ortsverband Riegersburg 2015 Am 1. März fand die Jahreshauptversammlung des ÖKB Ortsverband Riegersburg im Panoramasaal der Hofbergstub`n Wippl statt. Nach dem Einmarsch der Standarte durfte Obmann Johann Kaufmann vor gefülltem Saal die Begrüßung durchführen. Als Ehrengäste konnten unter anderem der stellvertretende Bezirksobmann Alois Steinkleibl, der Regierungskommissär der Marktgemeinde Riegersburg Manfred Reisenhofer, der ehemalige Vizebürgermeister der Gemeinde Lödersdorf Johann Hartinger und der Kommandant des Polizeiposten Riegersburg Rudolf Hölzl begrüßt werden. Nach dem Feststellen der Beschlussfähigkeit wurde in einer Gedenkminute den Verstorbenen Kameraden gedacht. Im Anschluss folgte der Tätigkeitsbericht von Schriftführer, Vzlt i.R. Johann Weiß, über die zahlreichen Aktivitäten und Ausrückungen im Vereinsjahr 2014, sowie über den konstant hohen Mitgliederstand. Es sei hier noch kurz angemerkt, dass es bei einer Mitgliederzahl von knapp 400 Kameraden noch 13 Weltkriegsteilnehmer gibt. Des Weiteren konnten 2014 wieder 7 neue Kameraden in den Ortsverband aufgenommen werden. Nach dem Rückblick des stellvertretenden Kassiers Johann Friedl folgte der Kassenbericht der Kassenprüfer Johann Hartinger und Franz Gradwohl. In ihren Grußworten bedankten sich Regierungskommissär Manfred Reisenhofer und der stellvertretende Bezirksobmann Alois Steinkleibl für die gelebte Kameradschaft und die ausgezeichnete Führung des Ortsverbandes Riegersburg. Auch heuer konnten wieder eine hohe Anzahl an Ehrungen und Auszeichnungen verliehen werden. Die Medaille für die 10 jährige Mitgliedschaft erhielten folgende Kameraden: Bauer Hannes, Bergl; Fasching Werner, Riegersburg; Iber Johann, Riegersburg; Maaß Mario, Lödersdorf; Messerer Johannes, Hofberg; Müllner Franz, Hofberg; Niederl Andreas, Riegersburg; Posch Erich, Altenmarkt; Schütz Christian, Lödersdorf; Weiß Andreas, Grubbach; Wurm Manfred, Altenmarkt Die Medaille für die 25 jährige Mitgliedschaft erhielten die Kameraden: Eibel Martin jun., Stang; Friedl Franz jun., Stang; Strasser Werner, Lembach; Thimet Franz jun., Stang Die Medaille für die 40 jährige Mitgliedschaft erhielten folgende Kameraden: Beirat Cwickl Hermann, Edelsgraben; Ferko Ernst, Hofberg; Ferko Walter; Hofberg; Huber Alois, Edelsgraben; Müllner Franz, Hofberg; Radaschitz Johann, Riegersburg; Schelch Gerald, Edelsgarben; Dr. Sorger Othmar, Altenmarkt; Theni Anton, Bergl; Wallner Franz, Krennach; Winkler Alois, Fürstenfeld; Winkler Johann, Schweinz; Beirat Wonaschütz Johann, Edelsgraben; Zeiler Alois, Oberkornbach Für die 50 jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Fähnrich Königshofer Herbert, Krennach; Lassl Willibald, Riegersburg; Leitner Heinrich, Riegersburg; Petz Johann, Stang; Ehrenmitglied Wippl Alois, Stang Die Ehrenbrosche in Silber vom Ortsverband: Hörmann Erna, Riegersburg

Die Ehrenbrosche in Gold vom Ortsverband: Krenn Anna, Lödersdorf In seinen Schlussworten bat Obmann Johann Kaufmann um eine aktive Mitarbeit von jung und alt und sprach dem Vorstand, den Beiräten sowie allen Kameraden und natürlich ihren Frauen Dank und Anerkennung für ihren Einsatz um den Ortsverband aus. Nach Beendigung des offiziellen Teiles wurde bei einem guten Mittagessen die Kameradschaft gepflegt.

23


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Der ÖKB – Ortsverband Riegersburg gratulierte in Wippel’s Hofbergstubn seinen Mitgliedern Obmann Johann Kaufmann konnte zur gemeinsamen Feier folgende Ehrengäste begrüßen: Herrn Pfarrer Dr. Boguslav Swiderski, Frau Bürgermeister Emma Liendl, Bürgermeister Walter Wiesler, Vizebürgermeister Anton Janisch, den gesamten Vorstand des Ortsverbandes und die zuständigen Ausschussmitglieder. Der Obmann bedankte sich bei allen Anwesenden auf das allerherzlichste. Drei Kameraden konnten der Feier aus gesundheitlichen Gründen nicht beiwohnen. In den Gratulationsansprachen fanden die Redner sehr besinnliche und persönliche Worte an die Jubilare. Viele glückliche und gesunde Jahre im Kreise der Familie wünschten sie allen Gratulanten. Für das Wirken im ÖKB Ortsverband Riegersburg und in den verschiedensten Vereinen, wurde von Seiten der Politik ein großes Lob an alle Anwesenden ausgesprochen. Zum Abschluss gratulierte der Obmann und wünschte allen Jubilaren im Namen aller Kameraden des Ortsverbandes alles Gute, vor allem aber viel Gesundheit und noch viele gemeinsame Jahre. Er dankte für ihr Wirken im Kreise des ÖKB und für ihre Treue zum Kameradschaftsbund Riegersburg. Als Dankeschön wurde ihnen eine Urkunde überreicht und zum Mittagessen eingeladen. Die Geburtstagsfeier endete mit einem gemütlichen Beisammensein.

Die Jubilare waren: Die 70er : Ackerl Franz Josef , Lembach Fähnrich Königshofer Herbert , Krennach Wilfing Franz, Lödersdorf Lafer Karl, Oberkornbach

Die 75er: Erna Hörmann, Riegersburg Beirat Kickenweiz Johann , Riegersburg Krenn Alois , Lödersdorf Beirat Lafer Martin, Lödersdorf Schreiner Adolf, Lembach Schwarz Erwin, Lödersdorf Obmann Stv. Schwarz Anton , Lödersdorf Trummer Karl, Krennach Beirat Wallner Walter, Altenmarkt

Die 85er: Kochauf Franz, Riegersburg Die 90er: Die Kameraden Johann Baier, Riegersburg und Stoff Gottfried , Edelsgraben

NEU! Grabgestaltung NEU! Grabgestaltung der besonderen Art bei Gärtnerei Kickenweiz Neugestaltung mit winterharten Pflanzen, einfach und dauerhaft schön.

Vorteile:

Hofberg 157 • 8333 Riegersburg Telefon 0 31 53 / 82 67 Sonderöffnungstage: 25. April, 2., 9. (Muttertag) und 16. Mai auch nachmittags von 14 bis 17 Uhr geöffnet

25. April 2015

Tag der offenen Tür Top-Neuheit 2015 VINCA (verträgt große Hitze und wenig Wasser, sehr robust und pflegeleicht)

BLU MEN „K IK I” 8362 Söchau 19, Tel.: 03387/30048 24

 kostenpflichtig  pflegeleicht  winterhart  wenig Unkraut  Planung und Ausführung in kürzester Zeit möglich  kein Problem mit Kerzenwachs  keine aufwendigen Reinigungen


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Musikverein Breitenfeld Junges Team für den Musikverein Breitenfeld Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 27.2. fanden dieses Jahr Neuwahlen statt. Unter der Anwesenheit des Bezirksobmannes Franz Monschein und des Regierungskommissärs Manfred Reisenhofer wurde Mario Gratzer erneut zum Obmann gewählt und Bernhard Löffler steht ihm nach wie vor als Stellvertreter zur Seite. Auch Franz Raidl als Kapellmeister und Gerald Fritz als Kassier wurden wiedergewählt. Das erste große Projekt in diesem Jahr wird das Wunschkonzert am 11. und 12 April, welches im Turn- und Mehrzwecksaal in Breitenfeld stattfindet. Das Programm lässt Großes erwarten, man kann gespannt sein auf allerlei Legenden und Helden, wie Strauß, Michael Jackson und Robin Hood, sowie Perseus aus der Antike.

Sitzend von links: Bezirksobmann Franz Monschein, Kassier Fritz Gerald, Obmann Mario Gratzer, Kapellmeister Franz Raidl, Regierungskommissär Manfred Reisenhofer 2 Reihe von links: Andreas Schwab ,Patrick Puchas, Gertraud Löffler, Cornelia Jansel, Teresa Gratzer, Thomas Gratzer, Elisabeth Matzer, Christian Schnepf, 3 Reihe von links: Christian Urschler, David Jansel, Wolfgang Kienreich, Bernhard Löffler, Hermann Hochegger

Familie Gölles-Valda wünscht Ihnen ein schönes friedvolles Osterfest!

25


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Rückblick auf das Weihnachtskonzert im Dezember 2014 Am 14.Dezember letzten Jahres veranstaltete die Marktmusikkapelle Riegersburg ihr traditionelles Weihnachtskonzert in der Vulkanlandhalle. Kapellmeister Josef Winkler stellte diesmal das Programm des Konzertes ganz unter das Motto „Wilder Westen“. Zur Freude aller Musiker war die Halle auch wieder prall gefüllt mit vielen musikbegeisterten Zuhörern. Obmann Gernot Lichtenegger eröffnete offiziell das Konzert. Gemeinsam mit dem Bezirkskapellmeister Karl Heinz Promitzer, Bezirksobmann Franz Monschein, Labg. Josef Ober und Bürgermeister Manfred Reisenhofer durfte er ein wenig später einige Musiker für besondere Verdienste eine Auszeichnung überreichen. Für 40 jährige verdienstvolle Mitgliedschaft Erich Liendl und Günther Gspaltl, sowie für 10 jährige Mitgliedschaft Cornelia Maußer und Peter Müllner. Auch den „frischen Goldschützlingen“ der MMK Franziska Wagner, Laura-Maria Winkler und Sebastian Fuchs wurde das Leistungsabzeichen offiziell überreicht. Ihre Prüfungen bestanden sie ja bereits im Herbst zuvor.

Erfreulicherweise durfte auch ein neu angeschaffter Bass bei diesem Konzert überreicht werden. Finanziert wurde dieser Bass von allen drei Gemeinden Lödersdorf, Kornberg und Riegersburg. Josef Winkler übergab ihn an den Nachwuchsmusiker im Bassregister Christian Scheikl. Den Mittelteil des Konzertes gestalteten die Nachwuchsmusiker der MMK „Young Music“ mit einigen tollen, modernen Stücken unter der Leitung von Laura-Maria Winkler. Auch Kapellmeisterstv. Christian Schwab leitete erfolgreich ein Wunschstück des Konzertes. Durch das Programm führte wieder in bewährter Weise Prof. Leopold Neuhold.

Generalversammlung Am 25. Jänner wurde die Generalversammlung in „Wippels Hofbergstubn“ abgehalten. Obmann Gernot Lichtenegger sprach über vergangene Tätigkeiten und Ausrückungen und machte eine terminliche Vorschau auf das neue Jahr. Mit dem Bezirksmusikertreffen in Riegersburg Anfang September haben die Musiker eine große Veranstaltung zu meistern. Dieses Treffen aller 21 Musikvereine im musikalischen Bezirk Feldbach findet in Riegersburg nur alle 10 Jahre statt. Beim letzten Treffen 2005 kamen an drei Tagen insgesamt 41 Musikvereine nach Riegersburg. Passend zu dieser Veranstaltung feiert der Musikverein heuer auch sein 125 jähriges Bestehen. Auch der Vorstand wurde heuer ein wenig umgebaut. Und so setzt er sich wie folgt zusammen: Obmann: Gernot Lichtenegger ObmStv.: Werner Wippel, Peter Müllner, Kapellm.: Josef Winkler, Stv. Christian Schwab, Schriftführer: Nadine Czellary, Kassier: Otmar Zangl, Stv.: Franz Friedl, Stabführer: Wolfgang Fauland, Stv.: Werner Wippel, EDV und Jugendreferentin: Sandra Lichtenegger, Notenwart: Isolde Winkler, Stv.: Winkler Alois, Instrumentenwart: Jakob Lichtenegger, Zeugwart: Maußer Stefan 26


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

3. Platz

1. Platz

Maskenball in Riegersburg Am 14.Februar veranstaltete die MMK mit großem Aufwand den Riegersburger Maskenball in der Vulkanlandhalle. Musikalisch ging es bereits ab ca. 20 Uhr mit der Vorgruppe „Intermezzo“ los. Diese Gruppe sorgte mit ihrer tollen Musik gleich auf Anhieb für Partystimmung. Bis um 22 Uhr, dann übernahmen „Skylight“ musikalisch den Faschingsrummel. Einen 100 Euro Bargutschein gab es unter allen bis 21 Uhr eintretenden Gästen zu verlosen, welchen dann Hannes Sitzwohl gewonnen hat. Um 22.30 versammelte sich dann das Faschingsspektakel auf der Tanzfläche und gab für die Maskenprämierung ihr Bestes. Neu wurde heuer ein Punktesystem eingeführt, mit den Kriterien für Kreativität, Aufwand und Präsentation. Das dreiköpfige Jurorenteam kürte dann unter den 33 Gruppen den Hauptgewinner mit 121 Punkten, die sich nannten: „Die Trachtenzombies“. Sie bekamen 300 € in Bar überreicht, gesponsort von Gasthaus Fuchs/Lödersdorf, Seehaus Riegersburg und Raika Riegersburg-Breitenfeld. Den zweiten Platz belegte mit 120 Punkten der Lembacher Eisschützenverein, die sich nannten: „ Lembach City“. Und erstmals gab es auch zwei dritte Platzierungen. Punktegleich mit 107 Punkten „Die Hundianer und die 4 Häuptlinge“ und auch „Der Schuh des Manitu“. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Förderer und Gönner der MMK, für die Spenden und Wünsche beim Wunschkonzert und Neujahrsgehen, sowie auch das Abkaufen der Vorverkaufskarten und für die Bereitstellung der vielen Sachpreise der Gewerbebetriebe in und um Riegersburg. Nur so können tolle Preise an die vielen Teilnehmern vergeben werden. Und zu 2. Platz Allen Kunden und Lesern des Riegersburger Vulkans wünschen wir ein friedvolles Osterfest!

3. Platz

guter Letzt, danke an allen Maskenballbesucher und besonders den Gruppen für Ihre tollen Kreationen und Ihren großen Aufwand. Besuchen Sie uns auch wieder im nächsten Jahr!

Ihre persönlichen Betreuer in Riegersburg und Umgebung

Markus FISTERER Tel.: 0664/438 67 69 Oliver NEUHOLD Tel.: 0664/407 42 80 Weil ich noch viel vorhab >> Versicherung Vorsorge Vermögen 27


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Auch in der Adventzeit war es bei der Musikschule MuSPop nicht ganz still. Im 20. Jubiläumsjahr gab es wieder einige Auftritte. Beim Riegersburger Adventfenster öffnen gestalten junge Solisten und die MuSPop Christmas Band gemeinsam mit Schülern der Neuen Mittelschule einen unvergesslichen Abend. Wunderschön war auch die bekannte Weihnachtsaustellung auf Schloss Kornberg. Für die musikalische Gestaltung sorgt diesmal das MuSPop-Vokalensemble unter der Leitung der Musiklehrerin Olna Imola Trepszker. Aufgrund eines tragischen Schicksals einer Familie in Wetzawinkel, organisierte die Musikschule MuSPop im Dezember innerhalb kürzester Zeit ein Benefizkonzert. Die Lehrer probten intensiv mit mehr als 50 Schülerinnen und Schülern. Die jungen Künstler spielten in Ensembles wunderschöne traditionelle Klassiker und die MuSPop Christmas-Band groovte bekannte moderne Weihnachtshits. Sängerin Isabella Schober las besinnliche Gedichte und moderierte den Abend. Mit dem Song „People help the People“ verabschiedeten sich alle Mitwirkenden. Das Pu-

blikum war von den beeindruckenden Darbietungen sehr berührt und spendete tosenden Applaus. Musikschulleiter Robert Tomschitz bedankte sich für die spontane Hilfe bei allen Teilnehmern und Spendern und konnte die beachtliche Summe von 1.060,-- Euro an die Familie übergeben. Ein Einstieg für musikinteressierte Jugendliche und Erwachsene ist jederzeit möglich! Tel.n Büro: 03112/2412 Mo und Mi von 9:00 bis 12:00 Uhr Homepage: www.muspop.com

Schützinger Lachparade 2015 Über 1.000 Besucher vergnügten sich an den insgesamt 4 Veranstaltungen der FF Schützing. Die Lachparade, als bereits fix gewordene Institution in der Faschingszeit, wird ihrem Ruf als „Schenkelklopferveranstaltung“ mehr als gerecht. Bedingt durch die Gemeindezusammenlegung waren die Schützinger Dorftratschen auch zur Fa-

schingszeit immer noch am Neujahrsgeigen, wollten sie doch die ganze Großgemeinde mit ihren G’stanzln beehren. Neben ihnen fanden auch viele andere hochkarätige Darbietungen der Schmähtruppe, rund um Hans und Hermann Fink im neu umgebauten und vergrößerten Schützinger Dorfzentrum Platz. Zum Hauptthema wurden wieder mal die regionale politische Situation und deren Darsteller – manchmal auch live aus dem Publikum. So musste sich zum Beispiel auch unser Regierungskommissär Manfred Reisenhofer einer „TÜV“-Prüfung unterziehen. Schü-Schü, La-La – bis zum nächsten Jahr. 28


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Riesenerfolg für den ESV Bergl-Oberkornbach Der ESV Bergl-Oberkornbach hat in seiner 55-jährigen Vereinsgeschichte etwas noch nie Dagewesenes erreicht. Die Kampfmannschaft, bestehend aus David Theni, Christian Haberl, Helmut Maurer, Willibald Fink, Harald Summer sowie Franz Theni sind von der Kreisliga in die Unterliga aufgestiegen und auch dort verblieben. Dieser Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse des Landes Steiermark bedeutet einen enormen sportlichen Erfolg, welcher gar nicht hoch genug einzuschätzen ist. Wir gratulieren der Kampfmannschaft zu diesem unglaublichen Erfolg. Aber auch sonst tut sich so einiges beim traditionellen Eisschützenverein aus Hofing. Im Jahr 2015 wurde der Innenbereich der Halle, welche gemeinsam mit der FF Kornberg-Bergl genutzt wird, einer umfassenden Adaptierung unterzogen. Ein neuer Küchenbereich wurde geschaffen, die WC-Anlagen wurden entsprechend dem Stand der Technik saniert. Auch wurde ein barrierefreies WC installiert. Im Außenbereich wurde in Kombination mit einem neuen Salzlager ein neuer Lagerbereich für Tische und Bänke geschaffen. Unzählige freiwillige Helferstunden flossen in dieses Projekt. An dieser Stelle sei ein herzlicher Dank an all jene gerichtet, die in ihrer Freizeit sowie unentgeltlich die Neugestaltung der Halle ermöglicht haben. Die Adaptierung der Halle konnte natürlich nur aufgrund der finanziellen Beteiligung aller durchgeführt werden. Eisschützen, Feuerwehr aber auch die Gemeinde ermöglichten mit ihrem finanziellen Beitrag diese Neugestaltung,

Die siegreiche Mannschaft des ESV Hofing

auch hier ist ein herzlicher Dank an alle dafür angebracht. Und es wird auch bereits an der Zukunft gearbeitet. Der allseits bekannte Fetzenmarkt findet am 16. und 17. Mai 2015 statt, die Sammlung hiefür am 09. Mai. Wie jedes Jahr findet auch am letzten Sonntag im Juni (heuer ist es der 28. Juni) die beliebte Grillparty in Hofing statt. Wie jedes Jahr dürfen wir auch heuer hoffentlich mehr als 500 Personen mit unseren Grillspezialitäten verwöhnen. Wir ersuchen alle Bewohner der Region an unseren Veranstaltungen teilzunehmen, damit wir künftige Vorhaben wie zB: die Sanierung der Außenhülle der Halle (Tore, Fassade) auch umsetzen können. Walter Theni

Die Stockschützen aus Schützing haben endlich ihre Heimat gefunden! Endlich hat das Nomadentum der Damenmannschaft sowie einer JuStockschützen aus Schützing ein gendmannschaft rund um die beEnde. Mit der Errichtung des neuen reits bestehende Kampfmannschaft. Dorfhauses in Schützing haben nun Erwähnenswert ist vor allem der auch die Stocksportbegeisterten aus hohe Frauenanteil am montäglichen Schützing nach langjähriger DurstTraining – bitte nur weiter so! strecke sowohl stocktechnisch als Im Vordergrund stehen vor allem auch lokaltechnisch eine neue Heider Spaß am Sport sowie die Fördemat gefunden. Die drei neu errichrung der Gemeinschaft. Der neue teten Stockbahnen (diese wurden Gemeinschaftsraum im Dorfhaus gepflastert) werden auch intensiv in Schützing wird von den Stockgenutzt. Jeden Montag finden sich schützen sowie den Fußballern gedurchschnittlich 30(!) Stockschütmeinsam eingerichtet, gestaltet und zen zum gemeinsamen Stockschiegenutzt. Nach anfänglicher geringer ßen zusammen. Als einen der HöSkepsis hat sich herausgestellt, dass hepunkte der neuen Anlage war sich die Symbiose der gemeinsamen Die beiden „Moare“ beim das maskierte Stockschießen am FaNutzung des Gemeinschaftsraumes Faschingsstockschießen schingsdienstag. zwischen Stockschützen und FußAuch neu ist die Vereinsführung. baller sehr sehr gut entwickelt hat. Nach jahrelanger Obmanntägigkeit des rührigen ObmanDer herrliche Kachelofen, die gemütliche Einrichtung sones Friedrich Petz (alias Großvater Petz) hat Günter Rabl wie der gegenseitige Respekt voreinander tragen das übridie Funktion des Obmannes übernommen. Ein herzlicher ge dazu bei. Abschließend bedanken wir uns recht herzDank gilt dem alten Vorstand rund um Friedrich Petz, lich bei der Gemeinde, für die Umsetzung der Erweiterung Alfred Kriftner sowie Alois Mild für seine jahrelange Tädes Dorfhauses, sowie der Errichtung der Stockbahnen untigkeit für den Verein. Ziel des neuen Obmannes ist die ter finanzieller Beteiligung des ESV Schützing. Wir haben Wiederbelebung des aktiven Stocksportes in Schützing. wirklich eine neue Heimat gefunden – danke dafür. Dass dies bereits gelungen ist, zeigt die Bildung einer Günter Rabl 29


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Seit über 20 Jahren Tennis in Breitenfeld/R – St. Kind Der ATC (ASKÖ Tennisclub) Breitenfeld/R. - St. Kind wurde 1992 gegründet und bietet seinen rund 60 Mitgliedern 2 Sandplätze, welche von April bis September bespielbar sind. Die angenehme Atmosphäre im und um das komfortable Clubhaus wird von Tennisfreaks und Gästen gleichermaßen geschätzt. Der ATC Breitenfeld/R. - St. Kind kann auch auf zahlreiche Veranstaltungen im Jahreskreis verweisen, der elegante Tennisball mit Dinner zählt zu den Ball-Highlights in der Region. Legendär ist das heuer bereits zum siebenten Mal stattfindende Rittscheintal-Turnier, bei dem TennisspielerInnen aller Altersklassen am Start sein werden. Die traditionelle Sommernachtsparty bietet den idealen Rahmen für die Auslosung dieses Turniers. Unter dem engagierten Obmann und staatlich geprüftem Tennislehrer Christian Schwab, stellt der Verein zwei Mannschaften, die bei den steirischen Tennismeisterschaften in der 1. und in der 3. Klasse für sportliche Auftritte sorgen. Wöchentlich finden Damen- und Herrenabende statt. Es werden auch laufend Tenniskurse angeboten. In den Osterferien wird im Tenniscamp in Umag/Kroatien für den Saisonstart trainiert. Am 25. April wird die heurige Saison mit einem Gaudi-Turnier, bei dem auch der gemütliche Teil nicht zu kurz kommt, in St. Kind eröffnet. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung bedankte sich der ATC beim anwesenden Regierungskommissär Manfred Reisenhofer für die großzügige Förderung seitens der Gemeinde. Diese wurde für dringend nötige Sanierungsmaßnahmen an der ATC-Anlage sowie bessere Ausleuchtung des Zufahrtsweges verwendet.

ATC Vereinsservice • 2 x gratis Tennisstunden für Mitglieder mit staatl. geprüften Tennislehrer • 5x gratis Tennisstunden für Neumitglieder mit staatl. geprüften Tennislehrer • Vorteil Ladys ( 4 Tennisstunden mit Clubtrainer + Dienstag Damenabend 2 Plätze) • Rückkehrbonus für Heimkehrer (ehemalige Mitglieder erhalten 50% Ermäßigung für • das erste Jahr bei neuerlichem Erwerb der Mitgliedschaft im Verein) • Übernahme von 50% (ca. € 30,-) der Kosten bei Besuch eines Tenniskurses für Kinder • € 15,- Sponsoring bei Teilnahme an einem ATC-Event (Skifahren, Tenniscamp) • Bespannungsservice Tennisschläger zu sehr günstigen Konditionen • Tennisbälle im Clubhaus zu Großeinkaufspreisen (€ 4,-/ Dose) • 30 % Ermäßigung für WILSON-Produkte über Tennisschule Schwab • Online-Reservierungssystem auf der Homepage www. atc1992.at Tenniskurse für Anfänger (Damen und Herren) finden im Frühjahr statt. Die Kinder- und Fortgeschrittenenkurse laufen über die ganze Saison. Anmeldungen und Infos. Bei Obmann Christian Schwab 0664/7966041

ATC Breitenfeld/R.-St. Kind, 0664 7966041, atc1992@gmx.at, www.atc1992.at

Ihr Raumausstatter

ALOIS

für’s Besondere – seit 30 Jahren – Erfahrung zählt!

REISENHOFER Tapeten, Teppiche, Bodenbeläge, Parkette, Jalousien, Rollos, Markisen, Garagentore, Terrassendächer Wintergartenbeschattungen, Reparaturservice

8333 Lembach 95 Tel. + Fax (03153) 8635 Mobil-Tel. 0664/9139154 E-Mail: raumausstatter.a.reisenhofer@aon.at

wünscht allen Kunden ein friedvolles Osterfest! 30


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Herausforderung Landesliga Wieder einmal gilt es sich in dieser Liga zu beweisen. Das Team von Harald Gumhold hat bereits in der laufenden Wintermeisterschaft bewiesen, dass es die Qualität hat, in der Landesliga seinen Mann zu stellen. Viel wird natürlich davon abhängen mit welchen und vor allem wie vielen Legionären die Gegner antreten. Wir sind auf jeden Fall unserem Weg treu geblieben und werden mit unseren eigenen Spielern diese absolute Herausforderung annehmen und alles versuchen den Klassenerhalt zu schaffen. Als letzte Vorbereitung dafür gibt es ein Trainingslager in Schielleiten im April.

Das bedeutet für ihn, in Zukunft mit dem Tennisteam dieser Universität Wettkämpfe in verschiedenen Teilen von Amerika zu absolvieren. College Tennis ist ein Studium in Verbindung mit intensivem leistungsorientiertem Tennis. Das intensive Training umfasst 5 Einheiten Tennis und 3 - 4 Einheiten Fitness pro Woche. Fabian möchte sich für die großzügige Förderung und auch die Hilfe bei der Vermittlung sehr herzlich bedanken Wir, der UTC Riegersburg sind unglaublich stolz auf dich!!!

Mannschaftsmeisterschaft Neben unserer 1.Mannschaft gibt es aber noch zwei Herrenmannschaften, die an der steirischen Mannschaftsmeisterschaft teilnehmen. Team 2 wird von Florian Brandl und Oliver Neuhold betreut und spielt immerhin schon in der 1.Klasse. Team 3 hat Manfred Hammerl als Kapitän und wird in der 3.Klasse, vor allem jüngeren Spielern die Möglichkeit bieten, sich im Herrentennis zu beweisen. Zwei Mannschaften, nämlich U11 und U13 vertreten unseren Klub in der Jugendmannschaftsmeisterschaft. Im Seniorenbereich sind wir in der Klasse 35+ mit einer Mannschaft in der Landesliga und mit der zweiten in der 1.Klasse vertreten. Das Team 45+ hat sich in dieser Saison das Ziel gesteckt auf alle Fälle um den Aufstieg in die Landesliga ein Wörtchen mit zu reden.

Damentennis Unsere Damenmannschaft wird sich wieder am FIT Cup beteiligen und dort versuchen in die Finalrunde der besten vier zu kommen.

Tenniscamp Seit nunmehr 23 Jahren!!! veranstaltet der UTC Riegersburg Tenniscamps. Auch heuer geht es wieder von 1.Mai – 3.Mai nach Caorle in unser bestens bewährtes Hotel Crystal. Diese gesellschaftlich unglaublich wichtige Veranstaltung zeigt immer wieder, die doch tolle Gemeinsamkeit in unserem Verein.

SONNTAGS-BRUNCH AM 1. SONNTAG IM MONAT 11.00 - 14.00 UHR Kreative Salate, hausgemachte Suppen, köstliche Hauptgerichte sowie feine Desserts erwarten Sie am Buffet. Alkoholfreie Getränke, Kaffee und Tee inklusive! Wir bitten um Ihre Reservierung! Preis pro Person Kinder (6-12 Jahre)

€ 29,00 € 15,00

Fabian goes America Fabian Paier, geboren am 10.10.1995, wohnhaft in Leitersdorf bei Feldbach, wird im August dieses Jahres nach Amerika siedeln. Nach der im Vorjahr glänzend bestandenen Matura am BORG Feldbach, ist er zur Zeit Zivildiener im SPZ Feldbach und im Jugendzentrum Spektrum. Seit 7 Jahren ist er beim Tennisklub Riegersburg und hat sich von der Jugend über Mannschaft 2 bis in die 1er Mannschaft gespielt. Bereits letzten Oktober begann die Vorbereitung für das große Abenteuer: College, Tennis in Amerika zu spielen. Jetzt, endlich, vor erst zwei Wochen kam die erfreuliche Nachricht, dass er die Aufnahme für das Tusculum College in Greenville, Tennessee erhalten hat.

Genusshotel Riegersburg Starzenberg 144 | 8333 Riegersburg | +43 3153 20020 | www.hotel-riegersburg.at 31


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

7&%UHLWHQIHOG Der TC Breitenfeld mit dem Gründungsjahr 1992 zählt derzeit 82 Mitglieder und befindet sich direkt im Ortskern von Breitenfeld. Gespielt wird auf dem im Jahr 2014 neu sanierten Kunstrasenplatz „Redcourt“, der momentan der Einzige in der Regionsgemeinde ist. In unzähligen unbezahlten Arbeitsstunden wurde unser Tennisplatz erneuert. Die Vereinshütte wurde um Sanitäranlagen und einen Abstellraum erweitert. Ebenso wurde eine neue Küche angeschafft. Der Außenbereich vor der Hütte wurde überdacht und die Grünanlage neu gestaltet. In diesem Zusammenhang möchten wir uns nochmals bei den freiwilligen Helfern und Sponsoren bedanken! Als Eröffnungsspiel wurde eine Rollstuhlexhibition mit Frühschoppen abgehalten. Erstmalig wurde letztes Jahr am Vulkanlandcup teilgenommen. Viele spannende Spiele fanden auf unserer neuen Anlage statt.

Die Früchte wurden am Ende der Saison geerntet – denn der TC Breitenfeld wurde MEISTER und spielt nächstes Jahr in der nächsthöheren Klasse. Dieser Titel wurde natürlich mit einer Meisterfeier gebührend gefeiert. Herzliche Gratulation an alle Spieler und danke an die Zuseher die immer bei den Spielen dabei waren. Sehr beliebt bei den Vereinsmitgliedern sind von Mai bis Oktober die Damen- und Herrenabende, die meist noch einen gemütlichen Ausklang in der Vereinshütte bzw. bei einen der nahe liegenden Buschenschänken finden. Man sieht, dass beim TC Breitenfeld Sport und Spaß perfekt verknüpft werden. Wir freuen uns, vielleicht gerade dich im nächsten Jahr begrüßen zu dürfen.

Voraviso: Ende April Vergleichskampf gg. den TC Krennach mit Montage des größten maßstabgetreuen Tennisschlägers Österreichs! Für den Vorstand: Schriftführer Schnepf Günter Obmann Unger Manfred

32


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

SC Raiffeisen Breitenfeld Neuer Vorstand unter Obmann Karl König! Nach 7 Jahren legte Albert Magerl nun sein Amt als Obmann zurück. Unter seiner Ära fielen echte Herausforderungen an, wie der Neubau des Clubhauses und die 50-Jahr Feier. Bei der Jahreshauptversammlung im Februar wurde einstimmig Karl König zum neuen Obmann gewählt. Unterstützt wird er von seinen beiden Stellvertretern Alexander Schwab und Benjamin Rabl. Ebenfalls neu im Team ist Franz Thurner, der Brigitte Moik als Kassier ablöste. Präsident Johann Pußwald und Obmann Karl König dankten dem scheidenden Obmann Albert Magerl für die geleistete Arbeit beim SC Breitenfeld und versuchen, auch weiterhin den Verein wirtschaftlich als auch sportlich erfolgreich zu führen. Obmann Karl König sieht dies als große Herausforderung und sucht das Miteinander mit Vorstand und Spielern.

Breitenfeld gegen Unterlamm Ostermontag, 16.00 Uhr Am Ostermontag um 16.00 Uhr findet das erste Heimspiel der 1.Klasse Süd A im Frühjahr 2015 statt und dies gleich mit einem echten Kracher!

Obmann König, Kassier Thurner und Trainer Markon mit der Kampfmannschaft.

Der Herbstmeister und Tabellenführer SC Breitenfeld empfängt dabei den Tabellenzweiten USV Unterlamm. Unterlamm und Hatzendorf weisen nur einen Punkt Rückstand auf Breitenfeld auf. Diese drei Mannschaften sind die Favoriten um den Aufstieg in die Gebietsliga. Die Spieler des SC Raiffeisen Breitenfeld wollen jedenfalls hoch hinauf. Ob dies auch so gelingt, wie hier beim Trainingslager am 8. März 2015 in Breitenfeld, werden wir sehen. Wir hoffen auf die Unterstützung vom Publikum und wünschen der Kampfmannschaft wie auch unseren Nachwuchsmannschaften viel Erfolg im Frühjahr!

News, Tabelle und Bildberichte siehe Homepage unter www.sc-breitenfeld.at

HERZOG MOTORSPORT.COM

e y l l a R eB rg Sonntag

22.

März

in

ORTAUF Schlosserei & Alubau A-8333 Riegersburg – Riegersburg 202 Tel. +43 (0) 3153 / 7463

Wir wünschen allen unseren Kunden ein gesegnetes Osterfest!

LÖDERSDORF bei Feldbach Training: 9 Uhr Rennen: 13 Uhr

Saison

t auftak

Veranstalter: Motorsportclub Lödersdorf 8334 Lödersdorf OSK Club Veranstaltung Shuttledienst vom Parkplatz zur Rennstrecke

L & F Industriemontagen

Auto AD - Dienst

GmbH Radkersburgerstr. 40 · A-8344 Bad Gleichenberg

Mobil: +43 664 912 14 45

33


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Vieles neu beim FC SchĂźtzing Wie bei so vielen Dingen in der heutigen Zeit hat sich auch beim FC SchĂźtzing viel verändert. Die grĂśĂ&#x;ten Veränderungen sind wohl die Ă&#x201E;nderung der VereinsfĂźhrung sowie die Verlegung des Sportplatzes inkl. der Schaffung von Kabinen sowie einem Gemeinschaftsraum. Nach Ăźber 10-jähriger Obmanntätigkeit (im Jahr 2014 feierte der FC SchĂźtzing sein â&#x20AC;&#x17E;offiziellesâ&#x20AC;&#x153; 10-jähriges Bestandsjubiläum â&#x20AC;&#x201C; gekickt wird in SchĂźtzing seit Ăźber 32 Jahren) Ăźbergab JĂśrgi Fink die VereinsfĂźhrung in neue Hände. FĂźr die hervorragende Obmanntätigkeit, fĂźr die umsichtige FĂźhrung des Vereins sowie vor allem fĂźr seinen Einsatz um die Entwicklung des FC SchĂźtzing in den letzten Jahren bedanken wir uns an dieser Stelle recht herzlich und wĂźnschen JĂśrgi weiterhin alles Gute und viel GlĂźck. Zum GlĂźck bleibt uns JĂśrgi als Trainer und â&#x20AC;&#x17E;Mitarbeiterâ&#x20AC;&#x153; erhalten.

Dank an JĂśrgi (2. Person von rechts), rechts daneben der neue Obmann Kevin Maier

Ansicht Dorfhaus Schßtzing neu mit der davorliegenden neuen Sportplatzfläche

schaftsraum (welcher auch von den EisschĂźtzen genutzt wird) das vorangegangene Spiel zu analysieren. Es freut uns sehr, dass wir nach langer Durststrecke endlich eine spielerische, sowie gemeinschaftliche neue Heimat gefunden haben. Wir werden die neue Spielstätte sehr gut nutzen. Der FC SchĂźtzing fĂźhrt verschiedene Veranstaltungen durch und nimmt auch am Kleinfeld-Sommercup teil (Bewerb mit ca. 6 Mannschaften zu je 7 Spielern im Meisterschaftsmodus). Im Jahr 2012 wurde der FC SchĂźtzing erstmals Meister bei diesem Bewerb. Damit der FC SchĂźtzing auch in Zukunft so erfolgreich bleibt, gibt es jeden Dienstag ein Kindertraining in SchĂźtzing (wo alle mehr oder weniger begabten Kinder von Kevin Maier trainiert werden). Bei dieser fast familiären Atmosphäre nehmen bis zu 25 Kinder an diesem Training teil. Nicht nur die Kinder haben SpaĂ&#x; am Training, auch den anwesenden Eltern gefällt das â&#x20AC;&#x17E;Rahmenprogrammâ&#x20AC;&#x153; dieses Trainings. Gemeinschaft und SpaĂ&#x; stehen somit im Vordergrund!

Die VereinsfĂźhrung Ăźbernahm als Obmann Kevin Maier, sein Bruder Marcel steht ihm als Stellvertreter zur Seite. Weiter im Vorstand sind Thomas Haberl, Rene Pronegg, Markus und Monika Nestelberger. Wir wĂźnschen dem neuen Vorstand viel Erfolg fĂźr die Zukunft. Eine weitere wesentliche Ă&#x201E;nderung fĂźr den FC SchĂźtzing bringt die Verlegung der Spielstätte mit sich. Bedingt durch die Erweiterung des Dorfhauses inkl. Grundzukauf fĂźr den Sportplatz haben die FuĂ&#x;baller des FC SchĂźtzing erstmals die MĂśglichkeit, nach dem Spielen das Duschen zu genieĂ&#x;en, sowie im ebenso neu geschaffenen Gemein-

Gruppenfoto Kindertraining in SchĂźtzing

. +)%#+#+,2'#.1+%#+4#+/0#. 6+(# KĂźchenarbeitsplatten   8./0#+$#)"1.%1#.0. !2,."#*)1%-)03 #-4   E)@&

34

Der FC Schßtzing steht aber auch fßr gesellschaftliche Veranstaltungen. So werden ein Grillfest mit dem schon traditionellen 7-Meter-Turnier, Kastanienbraten, Woazbraten, Maibaumaufstellen etc. durchgefßhrt. Die nächsten Termine sind: 21. März 2015 ab 18.30 findet in Schßtzing das Preisschnapsen statt, am 30. April 2015 ab 18:00 Uhr Maibaumaufstellen. All diese Veranstaltungen finden beim neuen Dorfhaus in Schßtzing statt, wozu wir alle Bewohner der neuen Gemeinde recht herzlich einladen. Aktuelles (Spielberichte, Veranstaltungen) finden sie unter www.fc-schßtzing.at LG Kevin Maier


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

NEUES vom SPORTVEREIN Mit Elan ins Frühjahr! Nach der Winterpause steht unsere Kampfmannschaft nun wieder voll in der Vorbereitung. Die Burschen trainieren mit viel Elan und Einsatz – immerhin gilt es, nach schwachem Herbst den Klassenerhalt in der Gebietsliga Süd zu schaffen. Im Kader gab es über den Winter einige Veränderungen. Den Abgängen Philipp und Rene Ackerl sowie Patrick Remmler (alle vorläufiges Karriereende) stehen insgesamt sechs Neuzugänge gegenüber, die wir sehr herzlich in unseren Reihen begrüßen: Marko Krsnik, Zan Zbovc, Trece Velicki (alle NK Marburg), Johannes Praszl (Feldbach), Franz Prassl (Großwilfersdorf) und Ferdinand Schöberl (SV Eibiswald). Unsere Blau-Gelben werden jedenfalls bis zum Schluss alles für einen Ligaverbleib geben und um jeden Punkt kämpfen. Um unser sportliches Ziel zu erreichen, möchten wir auch für das Frühjahr wieder um rege Unterstützung durch unser Riegersburger Publikum bitten!

Meisterschaftsstart: 28. März um 18:30 Uhr mit dem Heimspiel gegen Jagerberg.

Im vergangenen Jänner nahm der Sportverein schweren Herzens Abschied von Herrn Josef „Uri“ Schnepf. Unser „Uri“ verstarb plötzlich und unerwartet. Sein Tod reißt eine große, nicht zu schließende Lücke in unseren Verein. Jahrzehntelang war „Uri“ für die SU Riegersburg tätig und hat vom Trainer und Nachwuchsleiter, über den Sektionsleiter, bis hin zum Kassier viele Funktionen stets mit großem Engagement und Pflichtbewusstsein ausgefüllt. Lieber „Uri“, wir danken dir für alles! In unseren Herzen wirst du immer einen Platz haben und weiterleben. Mit blau-gelben Grüßen Vorstand, Nachwuchsleitung und Trainerteam der SU Raiffeisen Zotter-Schokoladenmanufaktur Riegersburg/ Vulkanland

Nachwuchs: Auch unsere Nachwuchsteams befinden sich bereits wieder im Training für das Frühjahr. Im Winter wurden zahlreiche Hallenturniere gespielt. Dabei belegte die U14 (SG mit Breitenfeld) in St. Johann/Haide den zweiten Platz und musste sich erst in einem spannenden Finale dem TSV Hartberg geschlagen geben. Die U8 wurde in Feldbach hervorragender Dritter. Mittlerweile spielen in den Nachwuchsmannschaften der SU Riegersburg insgesamt 73 Kinder und Jugendliche aus Riegersburg, Breitenfeld und Hatzendorf. Aufgrund des großen (und natürlich überaus erfreulichen!) Zulaufs v.a. in den Jahrgängen 2007/08 wurde für die Frühjahrsmeisterschaft eine zweite U8-Mannschaft angemeldet. Als neue Trainer konnten Stefan Nestelberger (U9), Gerhard Hafner (U12), Franz Prassl (U14) und Andi Iber (Nachwuchs-Torwarttrainer) gewonnen werden.

Veranstaltungen: Die SU Riegersburg brachte im vergangenen Quartal wieder einige (bereits altbewährte) Veranstaltungen gut und erfolgreich über die Bühne: Das Hallenpfarrturnier (erstmals in der Sporthalle Feldbach), den Kindermaskenball in der Vulkanlandhalle und das Gesellschaftsschnapsen in unserem Sporthaus. Ein herzlicher Dank allen Organisatoren und Mitstreitern!

x x x x

<&͕>ĂŶĚŵĂƐĐŚŝŶĞŶ͕DŽƚŽƌƌĂĚʹtĞƌŬƚƐƚćƚƚĞ tĂƐĐŚĐĞŶƚĞƌƵŶĚhŶƚĞƌďŽĚĞŶǁćƐĐŚĞ ,ĞŝƌnjƂůͲƵŶĚŝĞƐĞůnjƵƐƚĞůůƵŶŐ ZĞŝĨĞŶŚĂŶĚĞů

35


e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at

Veranstaltungskalender 20.03. Spielzeugsammelaktion d. Stöpselgruppe, Gemeindezentrum Lödersdorf 21.03. Flohmarkt d. Kulturvereins Breitenfeld, Pfarrhof Breitenfeld 21.03. „Frühlingserwachen am Hofberg - Wein trifft Küche“, Hofbergstubn Wippel 2103. Preisschnapsen d. FC Schützing; Dorfhaus Schützing 22.03. Gemeinderatswahl 22.03. Bergrallye Lödersdorf 22.03. 11. Orgelkonzert, Pfarrkirche Riegersburg 28.03. „Riegersburg Opening“ d. Tourismusverbandes, Burg & Marktplatz 04.04. Osterfeuer d. Landjugend Kornberg, Fam. Kaplan 10.04. Vortrag „Wenn nicht jetzt, wann dann?“; Oma Toppelreiter, Breitenfelderhof 11.04. Wunschkonzert d. Musikvereins Breitenfeld, MZH Breitenfeld 12.04. Apfelblütengasslfest des ÖAAB Lembach; Egg-Lembach 12.04. Wunschkonzert d. Musikvereins Breitenfeld, MZH Breitenfeld 15.04. Vortrag „Umgang mit neuen Medien – Chancen und Risiken“, NMS Riegersburg 16.04. Blutspenden, NMS Riegersburg 19.04. 12. Orgelkonzert, Pfarrkirche Riegersburg 24.04. Südsteiermark-Classic in Lödersdorf, Bergrallye-Strecke 25.04. Firmung, Pfarrkirche Riegersburg 26.04. Florianimesse und Fahrzeugweihe d. FF Lödersdorf, Gemeindezentrum 26.04. 5. Riegersburglauf – Einrad, Fürstenfeld - Riegersburg 30.04. Maibaumaufstellen d. FC Schützing, Dorfhaus Schützing 01.05. Grillparty d. Bauernbundes Altenmarkt, Fam. Kropf Statzenbach 03.05. Fahrzeugweihe FF Riegersburg, MZH Riegersburg 10.05. Grillparty zum Muttertag d. Bauernbundes Krennach/ Schweinz, Fam. Hörmann, Schweinz 14.05. Erstkommunion, Pfarrkirche Riegersburg 16.u.17.05 Fetzenmarkt d. ESV Hofing, Festhalle Hofing 24.05. Bonsai-Schau, Bonsai-Schaugarten Friedl, Lödersdorf 24.05. Grillparty d. FF Kornberg-Bergl, Festhalle Hofing 24.05. Frühlingsfest der FF Kornberg-Bergl; Festhalle Hofing 25.05. Grillparty d. Sparvereins Krennach, GH Prehm 29.05. Blaulichtdisco d. FF Riegersburg, Rüsthaus Riegersburg 31.05. Rüsthausfest der FF Riegersburg, Rüsthaus Riegersburg 01.06. Philharmonisch Klänge: Philbass-Quartett; Schloss Kornberg 04.06. Grillparty d. Sparvereins Egg-Lembach, Fam. Kahr, Altenmarkt 05.06. Philharmonische Klänge: Sym-Philis Barock Wien; Pfarrkirche Riegersburg Impressum: Herausgeber, Eigentümer und Verleger: ÖVP Riegersburg, Obmann Manfred Reisenhofer, Lembach 120, 8333 Riegersburg; Verlagspostamt: 8333 Riegersburg; Redaktion: Manfred Reisenhofer; Satz und Druck: Druckerei Schmidbauer, Wallstraße 24, 8280 Fürstenfeld. Homepage: e-mail: redaktion@riegersburgervulkan.at 36

Is nit laung her, hob i zu eich „Servas“ g’sogt, und scho wieda werd i um mei Meinung g’frogt: Wir sulln jetzt olle zur Wohl hingehn, wem sull ma unsre Stimman gebn? Jo, Herrschoftszeitn schaut’s eich um, WER und wos sie tuat umadum! Mia is as kloar, i sog’s eich glei, fia mi gibt‘s nua die LISTE 2!

07.06. 5. Vulkanlandtriathlon, Seebad Riegersburg 12. – 14.06. Sportlertage SC Breitenfeld, Sportanlage Breitenfeld 13.06. Erste-Hilfe-Kindernotfallkurs; Gemeindezentrum Lödersdorf 13.06. Old Hadern-Festival, Seebad Riegersburg 19.06. Sonnwendturnier d. Sportunion Riegersburg, Grazbachstadion 20.06. Rittscheintaltreffen – Weinfest d. MV Breitenfeld, Musikerheim Dorfplatz 20.06. Benefizkonzert d. Chors Cantarella und Herzonanz 21.06. Rittscheintaltreffen – Weinfest d. MV Breitenfeld, Musikerheim Dorfplatz 26.06. Konzert mit Egon 7; Eisanlage Lembach 27.06. Country-Open-Air des ASVÖ-ESV Lembach, Eisanlage Lembach 28.06. Frühschoppen d. ASVÖ-ESV Lembach, Eisanlage Lembach 28.06. Grillparty d. ASVÖ-ESV Oberkornbach-Bergl, Festhalle Hofing 02.07. Vollmondnacht auf der Riegersburg

P.b.b. Verlagspostamt 8333 Riegersburg

GZ 02Z033061 M

Riegersburger Vulkan März 2015  

Gemeindezeitung

Riegersburger Vulkan März 2015  

Gemeindezeitung

Advertisement