MD KOMPAKT 10/2013

Page 1

Die Stadt im Zeitgeschehen

MAGDEBURG KOMPAKT 2. Jahrgang / Nr. 15

Hintergrund • Wissenswertes • Unterhaltung

FREIEXEMPLAR • MONATSZEITUNG FÜR DIE LANDESHAUPTSTADT

Angst vor Krankheit

Wie man sich aus den gedanklichen Fesseln befreien kann? Kompakt-Spezial ab Seite 7

Oktober 2013 WWW.MAGDEBURG-KOMPAKT.DE


2

10-2013

IN DIESER AUSGABE

■ Editorial

TITEL

• Angst vor Krankheit

IN DIESER AUSGABE

Angstfrei lebt man gesünder Liebe Leserinnen und Leser, zugegeben, das aktuelle Titelbild der Oktober-Ausgabe ist provokativ. Wir begeben uns im Innenteil gemeinsam mit einigen Spezialisten auf die Spuren unserer Ängste, und da dieses Gefühl von Furcht das Leben beeinträchtigen kann, schien uns das außergewöhnliche Bild nur recht. Das Originalgemälde heißt übrigens „Maria Stuart – die gefesselte Frau“ und ist vom Maler Helmut Biedermann. Da häufige Ängste Seele und Körper schwer beeinträchtigen können, zeigt das vorliegende Kompakt-Spezial ein breites Spektrum über die Gesundheit. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, was die Barmer GEK in ihren Erhebungen herausgefunden hat. Nämlich, dass Männer ziemliche Gesundheitsmuffel sind bzw. dass sie oft den Weg zum Arzt oder zu einer angemessenen Vorbeugung scheuen. Auch dafür können in gewisser Weise Ängste eine Ursache sein. Ganz fröhlich mag indes die Lebenseinstellung der Magdeburger Schauspielerin Helga Spielberger sein. Ihrem langen Wirken auf Magdeburger Bühnen haben wir ein Porträt gewidmet. Ganz sicher sind die zahlreichen Beiträge unserer Gastautoren anregend und unterhaltsam. Wir freuen uns natürlich über Ihre Anregungen zur Ausgabe oder zum Magdeburger Zeitgeschehen. Haben Sie Spaß und keine Angst beim Lesen. Ihr Thomas Wischnewski

MAGDEBURG KOMPAKT Die Stadt im Zeitgeschehen Herausgeber: Ronald Floum, Thomas Wischnewski Verlag: MAGDEBURG KOMPAKT Thomas Wischnewski Denhardtstraße 13, 39106 Magdeburg Telefon: 0391/ 5446854; Fax: 0391/5446853 Redaktion: Thomas Wischnewski (V.i.S.d.P.), Ronald Floum, Norman Seidler (Sport), Peter Gercke (Fotos), Monika Floum Gastautoren: Steffen Naumann, Frank Hengstmann, Lars Johansen, Jacqueline Heß, Giuseppe Sardella, Andreas Dahm, Toralf Sonntag, Dr. Niels Mensing, Ines Roefe, Olaf Bernhard, Gordon Schulz Anzeigen: Britta Roders (0178/1441862) Druck: DruckHaus RIECK Haldensleben GmbH E-Mail: post@magdeburg-kompakt.de Internet: www.magdeburg-kompakt.de Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Gewähr. Leserbriefe vertreten nicht unbedingt die Meinung der Redaktion. Die Weiterverwendung von Beiträgen, Fotos und eigens für den Verlag entworfenen Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet.

Es gilt die Preisliste Nr. 2 vom 1. März 2013

• Editorial • Inhaltsverzeichnis, Impressum

DIE DRITTE SEITE • Momentaufnahme • Digitale Verstrickung

ZEITGESCHEHEN

• Sehnsucht nach Sicherheit • Wer spendiert die Tanne für den • • • • • • •

MAGDEBURG KOMPAKT

Seite 1 Seite 2 Seite 2 Seite 3 Seite 3 Seite 4

Weihnachtsmarkt Seite 5 Kompakt: Wissenschaftler berichten über Forschungsarbeiten Seite 5 Unsere Gewinner Seite 5 SWM eröffnete nach Umbau ein moderes Kundencenter Seite 6 Höchstes Wachstum im Bördelandkreis Seite 6 Kompakt: Durchschnittsverdienst im Saalekreis am höchsten Seite 6 Engagement für eine lebendige Stadt Seite 7 Herbstmesse 2013 offen Seite 8

GESUNDHEIT SPEZIAL

• Angst – Der selbst verstellte Weg

Seite 9

• Junger Verein ist angriffslustig • Neue „Eiszeit“ in Magdeburg • Blau-weiße „Kleinigkeiten“

LEBENSART • • • • • • • • • •

Mein Liebling kratzt sich … Genießer-Tipp Des Deutschen liebstes Kind Giuseppe empfiehlt Großes Kunstwerk: Siebensitzer feiert Premiere Die Reise zur Mitternachtssonne Café-Hansen lädt zu Weihnachtsfeiern ein Kompakt: 22. Rathausfest Bei uns wer’n Se fair bedient Café-Plauderei

Seite 20 Seite 21 Seite 22 Seite 23 Seite 23 Seite 24 Seite 24 Seite 25 Seite 26 Seite 26 Seite 26 Seite 27 Seite 27

RATGEBER IMMOBILIEN • Auch mittelgroße Städte vom

Seite 28

Immobilienboom erfasst

RATGEBER TECHNIK

• Neuigkeiten aus der Welt von Audio, HiFi und Computer

Seiten 29-35

LITERATUR

• Große Zeiten starker Frauen • Ludwig Schumann

Seiten 36 Seiten 37

AUSLAGESTELLEN

• Adressen, bei denen Sie die aktuelle Ausgabe erhalten

Seiten 38-39

GESICHTER & GESCHICHTEN

• „Angst kann man verlernen“ • Gesundheit kann man lernen • Jeder Zweite fühlt sich zu Hause nicht sicher

• Zappelphilipp ohne Drogen • Patienten in Magdeburg mit • • • •

Ärzten unzufrieden Job-Ratgeber: Angst – der schlechte Ratgeber Leben Männer in Sachsen-Anhalt gefährlicher Grippe – eine unterschätzte Gefahr Kompakt: Psychose-Seminar 2013

Seite 10 Seite 11 Seite 12 Seite 13

• „…auf der Bühne sterben!“ Seiten 40-41 Seite 14 Seite 14 Seite 15 Seite 16 Seite 16

MAGDEBURGER SPORT

• Stieglitz steht im Zenit der Karriere Seite 17

• Basketballer endlich zweitklassig Seiten 18-19 • Kompakt: „Goldmarie“: Antje Stiller; Spitzensport gefördert Seite 19

MAGDEBURGER SATIRE

• „Frischer Wind in alten Segeln“ • Scharfe Sprüche

Seite 43 Seite 43

MAGDEBURG INTIM

• Weltmeister und „Suppenkönig von Lemsdorf“ Seite 44 Tierischer Wahlkampf Seite 44 Horoskop: So stehen die Sterne Seite 44 Herrenkleider mit Standortwechsel Seite 45 Otto in der Otto-Stadt Seite 45 Meine Ex sagt … Seite 45 Kurioses aus aller Welt, Sudoku, Kreuzworträtsel Seite 46 • Satirische Wortspiele über „d-kadente“ Erscheinungen Seite 47 • Salongeflüster Seite 47

• • • • • •

FREIZEIT-TIPPS

• Monatsübersicht zu Kultur, Konzerten, Theater, Ausstellungen, Kino u.v.a.m. Seiten 48-55


DIE DRITTE SEITE

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

Momentaufnahme Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) bei der Bankenkontrolle, im Bann der Geldhäuser oder einfach im Moment ohne Bares? Foto: Peter Gercke

Digitale Verstrickung Internetauftriff der Landesregierung außer Betrieb

S

chöne digitale Welt – Informationen sind immer verfügbar. Die Reise durchs Internet erspart Bibliotheksbesuche und komplizierte Recherchen. Die Bank kommt quasi nach Hause. Die ganze Welt ist ein Schaufenster am PC. Das Leben spielt sich mehr und mehr in Bits und Bytes eines virtuellen Modellbaukastens ab. Und wir alle stieren darauf, sind gebannt und fasziniert. Möglicherweise werden einige sogar süchtig danach, weil sie ihre Lebenszeit vorrangig vor dem Bildschirm verbringen, von dem sie glauben, dass der das Tor zur Wahrheit bedeutet. Doch alle Wahrheit im Nirvana des Digital-Dschungels ist eine von Menschen gemachte. Die einen verbreiten ihre Wahrheit, die bei anderen auf Neugierde stößt und wieder andere disputieren leidenschaftlich mit der Welt über selbige und deren unhaltbaren Zustände. Was ändert sich indes? Außer, dass Foren, Blogs und Chats immer mehr elektro-magnetische Spuren auf den Servern der großen Internetanbieter belegen und die NSA oder andere geheime Organsationen sich am Rauschen weltweiter digitaler Menschheits-Flüstereien genüsslich am Macht-Gedanken weiden, alles über jeden wissen zu können, bleibt doch das Leben wie es ist. Das soll die Kraft der digitalen Revolution sein? Menschen gefesselt

am Rechner, deren Verhältnis zum Nachbarn dasselbe gestörte ist wie eh und je? Der Aspekt, dass sich Menschen weiter aus dem Sozialgefüge zurückziehen, wird von anderen Ethik-Jüngern gern als Horrorszenario genutzt, um die Technisierung des Lebens zu dämonisieren. In Sachsen-Anhalt gibt es derzeit einen neuen Ansatz im Umgang mit der Expansion des digitalen Zeitalters. Man hat es einfach abgeschaltet. Allerdings nicht per Anweisung von höchster Stelle. Das hätte als kultureller Akt verstanden werden können. Nein, der komplette Internetauftritt der Landesverwaltung wurde durch böse Hackerbuben außer Betrieb gesetzt. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen Computersabotage. Seit Wochen sind Aktualisierungen nicht möglich, Formulare nicht erhältlich oder ausgewiesene Ansprechpartner nicht auffindbar. Die Welt wird es kaum schocken und das Land sicher nicht von der Landkarte verschwinden. Vielleicht war die Landesregierung noch nicht reif fürs digitale Zeitalter. Mitarbeiter loggten sich per vierstelligem Buchstabencode in das System ein. Das ist weniger sicher als ein Panzerschrank von Franz Jäger, Berlin. Übt sich die Ministerialverwaltung also wieder analog, im persönlichen Kontakt. Schaden kann’s nicht. Thomas Wischnewski

MAGDEBURG KOMPAKT Die nächste Ausgabe erscheint am

31. Oktober 2013 Ihr Exemplar erhalten Sie an 720 Auslagestellen oder im Zeitschriftenhandel! Sie möchten die Zeitung auslegen? Anruf genügt: 0391/5446854

3


4

10-2013

ZEITGESCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

Sehnsucht nach Sicherheit Der Sieg der CDU ist Ausdruck der Suche nach Stabilität in unsicheren Zeiten

D

Angela Merkel: Weiter so. Der Kurs bleibt stabil. Foto: Peter Gercke

ie Wahl zum Deutschen Bundestag hat der CDU mit Angela Merkel an der Spitze einen Triumph beschert. Nur knapp verpasste die Partei mit ihrem bayerischen CSU-Partner die absolute Mehrheit im Parlament. In der deutschen Geschichte hatten das die Konservativen bisher nur mit Konrad Adenauer als Kanzler geschafft. Was zeigt das Wahlergebnis und wie wird es in den kommenden Jahren auf das Land wirken? Im hohen Stimmenanteil für die Christdemokraten manifestiert sich offensichtlich die Sehnsucht einer breiten Bevölkerung nach stabilen und sicheren Verhältnissen. Insofern scheint der historische Vergleich mit der Adenauer-Ära gar nicht weit hergeholt. Damals war es die noch unsicheren Nachkriegsjahre, in denen die Menschen nach Sicherheit und Stabilität strebten. Der klare Sieg kann deshalb auch als Ausdruck für ein unsicheres Lebensempfinden der Deutschen gelten. Europa wankt auf einem brüchigen finanziellen Schulden-Fundament. Die demografische Entwicklung verstellt den Blick für ein beständiges Wachstum, das als Quelle wirtschaftlichen Erfolgs herbeigepredigt wird. Die Rentensicherung künftiger Generationen steckt im Nebel. Auch die sonstigen Sozialsysteme, in denen sich die Solidargemeinschaft begreifen will, geraten mit Blick auf kommende Jahrzehnte aus den Fugen. Dass Angela Merkel mit ihrer Strategie der Beruhigung und den Verweisen auf ein starkes Deutschland Erfolg hat, kann als konsequente Folge gesehen werden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit spiegelt sich im Stimmenzuwachs auch das wachsende Durchschnittsalter der Deutschen wider. Ältere Menschen

haben größere Ängste vor Veränderungen und wollen das eigene Leben gern in vertrauten Bahnen sehen. Dieses Vertrauen wird die CDU mit Angela Merkel versuchen zu erfüllen. Experimente bleiben aus. Doch genau dieser scheinbar sichere, geradlinige Kurs ohne grundlegende Änderungen wird für den anderen großen Teil der Bürgerinnen und Bürger in einen gefühlten Stillstand führen. Die Unzufriedenheit innerhalb dieser Gruppe wird wachsen. Prinzipiell ist der Unzufriedenheitstrend bereits am Wahlergebnis vom 22. September ablesbar. Der Achtungserfolg der AfD (Alternative für Deutschland) und die Stabilisierung der Linken als drittstärkste Kraft zeigt, dass sich links und rechts der Mitte wachsende gesellschaftliche Pole festigen. Noch deutlicher wird dies am Wahlverhalten im Osten der Republik sichtbar. Hier sind die Einkommen am niedrigsten und die Arbeitslosenzahlen am höchsten. Die soziale Balance ist hier schwer aus den Fugen geraten, und genau deshalb wählt der Osten anders als die Menschen im westdeutschen Teil der Republik. AfD und Linke haben in Ostdeutschland das größte Wählerpotenzial mobilisiert. Es kann orakelt werden, dass dieser Trend weiter zunimmt und die politischen Sammelbecken der Unzufriedenen weiteren Zulauf erhalten. Es gibt keinen Grund zu behaupten, dass Deutschland am Ende der nun beginnenden Merkel-Regierungszeit insgesamt schlechter dasteht. Sehr wahrscheinlich ist jedoch, dass zahlreiche eingefahrene Gleise die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Züge in dieselbe Richtung fortfahren lassen wie bisher. Die Kapitalströme werden in ihre bekannten Bahnen nach oben ziehen und die Schere zwischen Arm und Reich wird sich weiter öffnen. Solche Erscheinungen sind in der MerkelBotschaft eines „Weiter so“ ebenfalls enthalten. Auch wenn es ein hinkender Vergleich ist, doch im Prinzip funktioniert das große Miteinander der Gesellschaft wie das kleine in einer Partnerschaft. Nur, wenn Lastenausgleich geübt wird und das Leben ständig mit neuen Ideen in Bewegung gehalten wird, kann sich Zufriedenheit zwischen den beteiligten Akteuren einstellen. Jeder hat so eine bessere Chance, mitzugestalten. Politischer Stillstand in wichtigen Lebensbereichen der Gesellschaft wird mehr und mehr zu einer Abkehr von den bestehenden Verhältnissen führen. Als Bürger kann man sich ja schlecht von seinem Staat scheiden lassen, es sei denn, man findet im Ausland eine Perspektive. Diese mögliche gesellschaftliche Entwicklung muss auch jenen klar sein, die auf die Stabilität gesetzt haben. Sie haben der bürgerlichen Mitte eine starke Stimme geschenkt. Ob jedoch von dort wichtige Impulse für eine bewegliche Gesellschaft ausgehen können, werden erst die Taten oder Nichttaten der MerkelRegierung und ihres künftigen Koalitionspartners zeigen können. (tw)


ZEITGESCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

5

■ Kompakt

Fred Raabe sichtet die ersten Tannen-Kandidaten. Foto: Peter Gercke

Wissenschaftler berichten über Forschungsarbeiten

W

Wer spendiert die Tanne für den Weihnachtmarkt?

issenschaft im Rathaus“ heißt es künftig einmal im Monat im Alten Rathaus. Dazu kommen immer am letzten Montag des Monats um 19 Uhr Magdeburger Wissenschaftler ins Alte Rathaus und berichten von ihren aktuellen Forschungsarbeiten und aus ihren Fachgebieten. Dabei werden aktuelle Forschungsthemen aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen beleuchtet, die sowohl die ganze Bandbreite als auch die Schwerpunkte des Wissenschaftsstandorts Magdeburg verdeutlichen. Den Auftakt zur neuen Veranstaltungsreihe macht am kommenden Montag (30. September) Prof. Dr. Ing. Jens Hadler vom Institut für Kompetenz in AutoMobilität - IKAM. Er berichtet über die Forschungen am IKAM und erläutert, wie an der Motorenentwicklung der Zukunft geforscht. Die weiteren Termine: 28.10.2013, 19.00 bis 20.30 Uhr Forschungscampus „STIMULATE“ für bildgeführte minimal-invasive Operationen und seine Bedeutung für Magdeburg – Prof. Georg Rose, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Institut für Informations- und Kommunikationstechnik (IIKT). 25.11.2013, 19.00 bis 20.30 Uhr Mukosale Immunität: Balanceakt an der Grenzfläche zwischen Körperinnerem und Umgebung – Prof. Dunja Bruder, Institut für Medizinische Mikrobiologie; 27.01.2014, 19.00 bis 20.30 Uhr Das dynamische Gehirn. Einblicke in die Mechanismen der Bedeutungs-Entstehung Prof. Dr. rer. nat. Frank Ohl, Leibniz-Institut für Neurobiologie (LIN) und Fakultät für Naturwissenschaften (FNW).

Magdeburger Weihnachtsmarkt sucht noch Baum-Kandidaten

■ Unsere Gewinner

D

n der September-Ausgabe von MAGDEBURG KOMPAKT haben wir 8 RÖSTfeine Gutscheine zum 8. Tag des Kaffees verlost. Wir gratulieren den Gewinnern und bedanken uns herzlich bei allen Lesern, die so zahlreich an der Verlosung teilgenommen haben.

er Oktober geht an den Start – wer wird denn da schon an Weihnachten denken. Fred Raabe, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Durchführung der Magdeburger Weihnachtsmärkte mbH, hat die Adventzeit bereits fest im Blick und in den Gedanken. Und dabei geht es nicht nur um die Vergabe der Standplätze, die Programmorganisation, die Dekoration und anderes mehr, sondern auch um die schlichte Frage: Wer stellt die diesjährige große Tanne für den Weihnachtsmarkt. „Es gibt schon eine Reihe Anfragen von Magdeburgern, die ihren Baum loswerden möchten. Wir haben aber noch ein wenig Zeit und hoffen auf weitere Zuschriften für Bewerber-

tannen“, erklärt Fred Raabe. Wer also ab Ende November dem weihnachtlichen Treiben in der Innenstadt quasi die höchste Spitze widmen möchte, kann seinen Baum mit Foto bei der Weihnachtsmarkt-Gesellschaft einreichen. Eine Jury aus Weihnachtsmännern, Engeln und der Schneekönigin entscheidet in den kommenden Wochen über das grüne Schmuckstück des Weihnachtsmarktes. Bei wem also eine mächtige Tanne auf dem Grundstück steht, die ohnehin weichen soll, kann ein Foto an folgende E-Mail-Adresse info@weihnachtsmarkt-magdeburg.de senden. Die Jury sichtet die Einsendungen und ermittelt den Siegerbau.

I

Die Gewinner der RÖSTFEIN-Gutscheine: Lilo Schwenecke, 39124 Magdeburg Rosemarie Bösener, 39104 Magdeburg Rosemarie Keller, 39114 Magdeburg Nycos Maaß, 39175 Königsborn Ute Peine, 39345 Wedringen Erika Bartels, 39240 Calbe Anne Subklew, 39128 Magdeburg Heike Stellmacher, 39116 Magdeburg


6

10-2013

ZEITGESCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

■ Kompakt Durchschnittverdienst im Saalekreis am höchsten

D

ie im Jahr 2011 durchschnittlich je Arbeitnehmer gezahlten Bruttolöhne und -gehälter fielen in allen Regionen des Landes Sachsen-Anhalt höher aus als im Vorjahr. Seit der Jahrtausendwende stiegen die Pro-Kopf-Verdienste um ein Fünftel an und erreichten im Jahr 2011 einen Wert von 23.688 Euro je Arbeitnehmer. Das ergaben aktuelle Berechnungen des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt. Durchschnittlich verdiente im Jahr 2011 ein Arbeitnehmer in Sachsen-Anhalt 23.688 Euro. In den drei kreisfreien Städten fielen die Verdienste um 523 Euro höher aus als im Landesdurchschnitt, in den 11 Landkreisen um 237 Euro geringer. Die Spannbreite der regionalen Verdienste lag zwischen 24.924 Euro im Saalekreis und 22.507 Euro im Landkreis Mansfeld-Südharz. Nach dem Saalekreis verbuchten die Stadt Dessau-Roßlau und der Landkreis Börde das zweit- bzw. dritthöchste Verdienstniveau des Jahres 2011. In diesen drei Regionen verdiente ein Arbeitnehmer zwischen 617 bis 1.236 EUR mehr als im Landesdurchschnitt. Die geringsten Pro-Kopf-Entgelte wurden im Landkreis Mansfeld-Südharz, im Altmarkkreis Salzwedel und im Landkreis Stendal ermittelt. Die Werte lagen um 1.121 bis 1.181 Euro je Arbeitnehmer unter dem Landesdurchschnitt. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sich in Sachsen-Anhalt die Pro-KopfVerdienste um 3,9 Prozent. Die drei kreisfreien Städte Magdeburg, Halle und Dessau blieben leicht hinter dieser Entwicklung zurück und verzeichneten einen Zuwachs von +3,8 Prozent. Im Landkreis Börde gab es mit 6,6 Prozent den höchsten Zuwachs beim Pro-KopfEinkommen.

SWM eröffnete nach Umbau ein modernes Kundencenter Energieeffizientes Lichtkonzelt und neue Raumaufteilung

N

ach mehrmonatigen Umbauzeiten öffnete am 21. September das renovierte SWM-Kundencenter „Am Alten Theater“. Seit 2000 befindet sich die Hauptverwaltung der Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG im City Carré. Im Mai begannen nach 13jährigem Bestehen die Umbauarbeiten für das Kundencenter. Eine veränderte Raumaufteilung, energieeffizientes Lichtkonzept, neue Ar-

beitsplätze und ein zentraler Empfangsbereich sind die auffälligsten Neuerungen. Damit erhielt das Kundencenter nicht nur ein neues Antlitz, sondern vor allem bessere Bedingungen für die Betreuung der Kunden und Gäste. Jährlich nutzen rund 20.000 Magdeburgerinnen und Magdeburger, die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch mit einem Kundenberater.

Höchtes Wachstum im Bördelandkreis Stärkstes Wirtschaftswachstum seit der Jahrtausendwende

S

eit dem Jahr 2000 konnte Sachsen-Anhalt ein nominales Wirtschaftswachstum (gemessen an der Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes ohne Preisbereinigung) von 22 Prozent erreichen. Das entsprach einem Anstieg von 9,3 Millarden Euro. Dazu trugen die elf Landkreise mit einem Plus von 7,0 Millarden Euro stärker bei als die drei kreisfreien Städte des Landes mit 2,3 Mrd. Euro. Das ergaben aktuelle Berechnungen des Arbeitskreises „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“. Erstmals nach der Revision 2011 liegen jetzt revidierte Ergebnisse für die kreisfreien Städte und Landkreise Sachsen-Anhalts ab dem Jahr 2000 vor, die eine regional differenzierte Betrachtung der Wirtschaftsentwicklung für den Zeitraum von 2000 bis 2011 ermöglicht. Am stärksten fiel das Wirtschaftswachstum seit der Jahrtausendwende im Bördelandkreis aus. Der Zuwachs lag mit einem Plus von 40 Pro-

zent weit über dem Landesdurchschnitt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von 3,0 auf 4,1 Mrd. Euro. Positive Impulse für diesen Anstieg kamen vom Verarbeitenden Gewerbe, das in den Jahren 2001, 2005, 2007 und 2008 hohe Zuwächse erzielte. Der Saalekreis konnte sich mit der zweithöchsten prozentualen Wirtschaftsentwicklung im Land (+ 31 %) behaupten. Ebenfalls kräftige Zuwächse wurden für den Altmarkkreis Salzwedel, den Salzlandkreis und den Landkreis Wittenberg errechnet. Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld wies mit 10 Prozent das geringste Wirtschaftswachstum seit 2000 aus. Bis zum Jahr 2008 konnte sich der Landkreis wirtschaftlich gut behaupten und erbrachte mit 4,3 Mrd. Euro das fünfthöchste BIP in Sachsen-Anhalt. Von der Wirtschaftskrise im Jahr 2009 war der Landkreis Anhalt-Bitterfeld mit einem Einbruch von 42 Prozent im Verarbeitenden Gewerbe am stärksten betroffen. Seit

2008 ging das BIP um 838 Millionen Euro zurück. Auch die kreisfreie Stadt Halle, die Landkreise Harz, Mansfeld-Südharz, der Burgenlandkreis, das Jerichower Land und der Landkreis Stendal blieben hinter der Landesentwicklung zurück. Die stärkste Wirtschaftskraft in SachsenAnhalt bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen war seit dem Jahr 2000 unverändert der Saalekreis. Im Jahr 2011 erwirtschaftete hier jeder Erwerbstätige durchschnittlich 64.627 Euro, das waren 16.205 Euro mehr als elf Jahre zuvor. Die zweit- und drittstärksten Wirtschaftsregionen des Landes sind die Börde und der Burgenlandkreis mit 57.736 bzw. 53.496 Euro je Erwerbstätigen. Der Zuwachs betrug in diesen beiden Landkreisen 16.139 bzw.13.045 EUR seit 2000. Die Regionen mit dem geringsten BIP je Erwerbstätigen sind die kreisfreien Städte Halle (Saale) und Dessau-Roßlau sowie der Landkreis Anhalt-Bitterfeld.


ZEITGESCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

Engagement für eine lebendige Innenstadt

D

Die IG Innenstadt veranstaltet jedes Jahr zahlreiche Events, wie beispielsweise ein jährliches Sommerfest, Unternehmerrunden und ist zudem auch in der Mitverantwortung für den über die Region hinaus wertgeschätzten und viel beachteten Weihnachtsmarkt und Stadtfeste wie das Europafest. Schon traditionell eröffnet am „Tag der deutschen Einheit“ das Magdeburger Rathausfest vom 3. bis 6. Oktober 2013. Die IG Innenstadt organisiert das viertägige Volksfest auf dem Alten Markt. Auch unterstützen die Mitglieder Projekte, die der Erhaltung eines gesunden Stadtklimas dienen, welches einen wichtigen Erfolgsfaktor für den Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturstandort Magdeburg darstellt. Zum anderen werden die Mitglieder kontinuierlich über politische, wirtschaftliche und kulturelle Ereignisse in der Elbestadt aus erster Hand informiert.

Paul Stieger

Arno Frommhagen

Wohl wie in kaum einer anderen Stadt existieren so viele Geschäfte auf einer vergleichbaren Fläche, egal ob Technik, Mode, Literatur oder Autos. Verteilt über das Jahr gibt es zahlreiche Sonderöffnungszeiten die samstags, sonntags und auch an Feiertagen zu einem Bummel durch die Stadt einladen. Und sollten die Magdeburger und ihre Besucher genug vom Shoppen haben, können sie ganz entspannt in einem der Cafés und Restaurants Platz nehmen und in aller Ruhe essen oder trinken.

Matthias Schenk

Ralf Haase

Rolf Lay

Klaudine Schönemann

Die Menschen in Magdeburg besinnen sich heute auf ihr historisches Erbe und die 1200-jährige Stadtgeschichte, auf die Lebensqualität der zweitgrünsten Großstadt Deutschlands, auf eine moderne Stadt im Herzen Deutschlands. Es ist eine Stadt zwischen Tradition und Moderne, voller Weltgeschichte, Farbenfreude, Kunst, Kultur und Wissensdurst, eine Stadt mit einer dynamischen Stadtentwicklung und einem großen Zukunftspotential. Die Einwohner und Besucher der Stadt finden hier auch Dank der Initiativen der IG Innenstadt und vielfältiger Aktionen einen urbanen Platz, der weit über die Grenzen Sachsen-Anhalt von der Lebensfreude berichtet.

Guido Reuter

MAGDEBURG KOMPAKT stellt in den nächsten Ausgaben eine Auswahl von Mitgliedern der IG Innenstadt vor. Interessengemeinschaft Innenstadt e.V. Postfach 3808 39013 Magdeburg www.city-magdeburg.de info@city-magdeburg.de

7

Der Vorstand:

Mitglieder der IG Innenstadt e.V. setzen sich für urbane City ein as Magdeburg heute eine solche liebenswerte Stadt ist, die City urbanen Flair ausstrahlt, Kultur, Handel und Leben pulsieren - dies verdanken die Einwohner und Besucher auch dem Engagement der Interessengemeinschaft Innenstadt e. V.. Vor nahezu zwei Jahrzehnten gründete sich 1994 die Gemeinschaft von Händlern, Dienstleistern und Gastronomen mit dem Ziel, die Magdeburger City attraktiver zu gestalten. Heute setzen sich im Verein die 160 Mitglieder der IG-Innenstadt für das positive Image der Elbestadt ein. Sie vertreten die Interessen von mehr als 250 Unternehmen aus den Bereichen Handel, Gastronomie, Gesundheit, Ärzte, Kultur, Banken, Medien, Tourismus und anderen Dienstleistern.

10-2013

Margaret Stange-Gläsener

Frank Wagner


8

10-2013

ZEITGESCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

Messe-Höhepunkte 2013

Herbstmesse 2013 offen Ältestes Schausteller-Treffen startete mit furiosem Auftakt

D

icht an dicht drängeln sich die Besucher seit dem Auftakt zur 1003. Herbstmesse auf dem Magdeburger Messeplatz. Wie in jedem Jahr locken Autoscooter, Kinderfahrgeschäfte wie Eisenbahn, Kinderkarussell, Fahrgeschäfte für die Großen, ein Riesenrad, Magic, die Geschäfte wie Schießen, Ballwerfen, Büchsenwerfen für Kurzweil und Unterhaltung. Und für das leibliche Wohl so wie Deftiges und auch Süßes ist gesorgt. Viel Zeit und Kraft investieren die Schausteller, um den Magdeburgern und Besuchern den Besuch auf der Herbstmesse zu ermöglichen. Zwei Schaustellerfamilien wollen wir Ihnen vorstellen.

Bereits in der fünften Generation führt Familie Eckermann die Schaustellertradition in Magdeburg fort. Andreas Eckermann (Bildmitte), 2. Vorsitzender des Schaustellerverbandes, unterhält auf der Herbstmesse mehrere Geschäfte. Auch die anderen Familienmitglieder stehen auf dem Messeplatz und unterhalten die Besucher mit unterschiedlichsten Angeboten ihrer Schaustellerbetriebe. So wird es sicherlich auch in den nächsten Jahren sein, denn mittlerweile wächst schon die nächste Generation heran - Enkel Gunnar erblickte im Juni das Licht der Welt. Die Kinder der Eckermanns gehen auf Stammschulen und auch auf eine mobile Schule mit vier Lehrern, wenn die Schaustellerdynastie „on tour” ist. Die Familie bereist vor allem SachsenAnhalt und fährt zu großen Volks-, Heimat- und Schützenfesten. Aber auch auf dem Weihnachtsmarkt in Magdeburg und vor allem auf die Frühjahrs- und Herbstmesse in der Landeshauptstadt sind sie anzutreffen.

Ebenfalls in der fünften Generation führt Klaus Herrmann aus Ohrdruf in Thüringen die Geschäfte. Der gebürtige Magdeburger bereist mit seiner Familie schon seit 1965 die Volksfeste, Messen und Rummelveranstaltungen. Er folgte seiner Liebe und siedelte sich in Thüringen an. In Magdeburg ist Familie Herrmann stets auf der Frühjahrs- und Herbstmesse vertreten. Auch zum Weihnachtsmarkt mit einem Pferdekarussell und einem Süßwarenstand. Vor der Wende tourten die Hermanns mit einem großen Riesenrad, welches am Domplatz stand. Es maß 12 Meter und hatte damals zehn Gondeln. Mehr als 100 Jahre alt ist es vor allem auf kleineren Plätzen die Attraktion. Heute steht wie in den meisten Schaustellerdynastien die ganze Familie in unterschiedlichsten Geschäften und bereist Jahrmärkte, Kirmes, Volks- und Heimatfeste in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Mehr als 20.000 legen dabei die drei große Sattelzüge im Jahr zurück.

Jeden Mittwoch ist Familientag zu reduzierten Preisen. Tag der MVB Am 27. September steht ein Tag der MVB auf dem Programm. Am Eingang zum Messeplatz verteilen MVB-Mitarbeiter an Fahrgäste gegen Vorlage eines Bahn- und Bufahrscheines Gutscheine. Diese kann man an allen Fahrgeschäfteb einlösen und so ebenfalls in den Genuss einer doppelten Fahrt bei einmaligen Bezahlen kommen, Besonderer Höhepunkt am 27. September: ab 14 Uhr verkehrt zwischen dem Straßenbahndepot Sudenburg und dem Messeplatz eine historische Straßenbahn. Am Sonntag, dem 29. September findet um 10 Uhr unser Gottesdienst auf dem Autoskooter der Firma Sven Engelbrecht statt. Familientag mit Überraschung Traditionell bietet auch die Magdeburger Herbstmesse an bestimmten Tagen attraktive Ermäßigungen an. Der beliebte Familientag garantiert an jedem Mittwoch reduzierte Preise. Mit der „SparkassenCard” oder speziellen Sparkassen-Gutscheinen können Besucher am 4. Oktober in allen Fahrgeschäften bei einer bezahlten Fahrt gleich zweimal fahren. Das Angebot gilt auch für allen Inhaber der „SMW-Card” am 11. Oktober 2013 Das Oktoberfest auf dem Messeplatz Eröffnung ist am 27. September, Veranstaltungen am 28. und 30. September sowie vom 2. bis 6. Oktober. Öffnungszeiten: 21.09.2013 bis 13.10.2013 Montag bis Freitag ab 15 Uhr, Sonnabend und Sonntag ab 14 Uhr


MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

9

GESUNDHEIT SPEZIAL

Der selbst verstellte Weg

Psychische und Verhaltensstörungen sind nur scheinbar auf dem Vormarsch

S

ie schützen uns und sie quälen uns – Ängste. Und sie begleiten uns durchs ganze Leben. Ängste können viele Namen haben. Sie stehen vor jedem Schritt ins Ungewisse. Prüfungen machen Angst. Jede Situation mit unkalkulierbarem Ausgang versetzt uns in eine Art Stresszustand, in dem unterschwellig eine Versagensangst wirkt. Selbst die Furcht vor anderen nicht bestehen zu können, kann uns eine Angst einjagen. Besonders schwierig scheint der Umgang mit der Angst vor Krankheiten zu sein. Darin spiegeln sich in hohem Maße Gedanken über den Verlust von Lebensqualität und nicht zuletzt Todesangst wider. So wichtig Ängste als Schutzfunktion des Lebens sind, so schwer ist auch ihre Tendenz ins Gegenteil abgleiten zu können, unter dem man erstarren kann und der eigene Lebensmut gelähmt wird. Seit einigen Jahren wird in statistischen Erhebungen eine Zunahme psychischer und verhaltensgestörter Diagnosen verzeichnet. Burn-outSyndrome und Depressionen scheinen auf dem Vormarsch zu sein. In den Erhebungen der Barmer GEK nehmen Psychische und Verhaltensstörungen bereits den zweiten Rang bei den Arbeitsunfähigkeitstagen ein. Solche Diagnosen ziehen oft eine längere Dauer der Krankschreibung nach sich. Im Durchschnitt werden dabei 40 bis 45 Krankentage verursacht. Allerdings werden in Sachsen-Anhalt Fehlzeiten mit „Psychischen Störungen“ in merklich geringerem Umfang registriert als nach bundesweiten Auswertungen üblich. Nun könnte man meinen, Sachsen-Anhalter wären deshalb psychisch stabiler. Unter Fachleuten, wie beispielsweise dem Magdeburger Psychiater Prof. Dr. Bernhard Bogerts vom Universitätsklinikum, wird eher die Meinung vertreten, der Trend zunehmender psychischer Störungen ließe sich eher darauf zurückführen, dass sich Men-

schen heute weniger scheuten, über ihre geistikann eher als eine illusorische Konstruktion vergen Lebensbeeinträchtigungen zu reden. Möglistanden werden. Mit der Realität hat Angst oft cherweise sind die im Land weniger registrierten nichts zu tun, es sei denn man befindet sich in Fälle und Ausfallzeiten dann im Umkehrschluss der Tat in einer akuten Bedrohungssituation. eher im Mangel zu sehen, Hilfe in Anspruch zu „Angst kann man verlernen“, sagt Prof. Bogerts. nehmen. Es könnte also Wer im Alltag oft vorrangig die Angst, als Schwierigkeiten hat, psychisch gestört zu gelÄngste zu überwinden, Grübelei ten, den Gang zum Arzt sollte den Mut aufbrinoder Therapeuten vergen, sich entsprechenEin Zucken im Fuß, ein Zucken am Mund, hindern. den fachlichen Rat eindie Gedanken sind nach innen gelenkt. Ängste sind häufiger zuholen. Auf Dauer Hitze steigt auf, fühle Brennen im Kopf, daran zu erkennen, können Ängste nämlich es ist Angst, in der sich mein Geist verfängt. wenn jemand etwas auch ganz deutliche nicht tut, als wenn Menphysische Störungen Wo war der Anfang, wo ist das Ende? schen initiativreich sind hervorrufen. MediziEin Kreislauf, von mir selbst iniziiert. und die eigenen Genisch erwiesen ist Kann Gelerntes wieder ausradiert werden? schicke in die Hand heute die Tatsache, Die Gedanken, sie schwächen. Mich friert. nehmen. Der gebürtige dass häufige AngstzuBerliner Prof. Dr. Martin stände mit einer anhalMal ist mir ganz heiß, mal ist es mir kalt. Schostak, Urologe am tenden KortisonausHormonwellen durchschießen meinen Leib. Magdeburger Universischüttung dauerhaft Eine eigene Folter ganz nach Maß, tätsklinikum, will wähdie Infektionsanfälligkonstruiert, durch Gedanken und Zeit. rend seiner nunmehr keit erhöht und Organe Gundula Bromberg, Magdeburg zweijährigen ärztlichen geschwächt werden. Tätigkeit in der LandesJeder halbwegs aufhauptstadt gar eine Mentalitätsbesonderheit der geklärte Mensch weiß heute, dass Stress haupthiesigen Bevölkerung festgestellt haben. Seiner sächlich etwas eigen Produziertes ist. Aber wie Wahrnehmung nach, trifft er häufig auf Patienten, man ihn sich selbst herbeizaubert und wie man die ihre Erkrankungen in einer Art unabänderliihn besser unter Kontrolle hält, das erscheint viechen Schicksalhaftigkeit begreifen. Mit dem eigelen wie ein gordischer Knoten. Stress- oder Angstnen Lebensweg, den darin konsumierten Giften zustände bauen auf die eigenen gedanklichen oder einem Mangel an Bewegung wird die jeweiBewertungen, und die müssen einer konkreten lige Krankheit kaum in Zusammenhang gebracht. Situation gegenüber nicht angemessen sein. FinDoch genau solche Einstellungen würden das det man aus dem eigenen Gedankengerüst nicht aktive Handeln für die eigene Gesundheit verhinheraus, ist es allemal besser, die Gedanken mit dern. Insofern resultiert die Qualität, die Intensität anderen zu besprechen. Allein dadurch werden der Ausprägung und Häufigkeit auftretender ÄngBewertungen häufig schon relativiert und man ste auf das eigene Bewertungssystem. Der Gekann die eigene Sicht infrage stellen. Wer glaubt, danke an einen Tiger ist kein Tiger, könnte man er müsse Ängste allein mit sich ausmachen, ist schlicht sagen. Jeder gedachte Angstkomplex häufig auf dem falschen Weg. (tw)


10

10-2013

GESUNDHEIT SPEZIAL

MAGDEBURG KOMPAKT

„Angst kann man verlernen!“ Prof. Dr. Bernhard Bogerts über die gesunke Schwelle, über psychische Leiden zu reden

Ä

ngste gehören zur menschlichen Natur wie Mut und Schöpferkraft. Sie bewahren uns davor, zu hohe Risiken einzugehen, die existenzbedrohlich sein könnten. Dennoch können Ängste hemmende Zustände erzeugen und das Leben teilweise in einen Stillstand führen oder sich zu einem echten Leiden entwickeln. MAGDEBURG KOMPAKT fragte Prof. Dr. Bernhard Bogerts, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Magdeburg, ob Menschen heute tendenziell ängstlicher sind und wie Ängste das Leben beeinträchtigen können. MAGDEBURG KOMPAKT: Herr Prof. Bogerts, statistisch wird der Anstieg an depressiven Erkrankungen registriert. Zwischen Depressionen und Ängsten kann ein enger Zusammenhang bestehen. Sind wir unter den Anforderungen des heutigen Lebens insgesamt ängstlicher geworden? Prof. Dr. Bernhard Bogerts: Wir verzeichnen einen scheinbaren Anstieg an Depressionen sowie anderen psychiatrischen Diagnosen und der damit einhergehenden Zunahme an krankeitsbedingten Fehltagen und Arbeitsunfähigkeit. An eine tatsächliche Zunahme glaube ich nicht. Was steckt dann hinter diesem Trend? Ich sehe vor allem eine gesunkene Schwelle, psychische Beeinträchtigungen zu äußern. Das hängt vor allem damit zusammen, dass in den letzten Jahren aufgrund intensiver Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit die Ausgrenzungskomponente und die Stigmatisierung solcher Erkrankungen zurückgedrängt werden konnte. Das ist eine positive Entwicklung. Zu berücksichtigen ist auch, dass das Netz psychiatrischer und psychotherapeutischer Versorgung in der Fläche engmaschiger geworden ist. Diese Einflüsse führen natürlich andererseits zu höheren Kosten für die Kassen. Diese Kosten und Fallzahlen schlagen sich dann in den vorliegenden Statistiken nieder.

Prof. Dr. Bernhard Bogerts, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Magdeburg. Foto: Peter Gercke

Die moderne Gesellschaft ist also nicht grundsätzlich psychisch kränker als früher? Sicher nicht. Früher wurden seelische Beeinträchtigungen mehr aus dem öffentlichen Bewusstsein verdrängt, mitunter sogar dämonisiert. Psychische oder psychiatrische Diagnosen mit pathologischem Befund gehen häufig an den Kern der Persönlichkeit. So etwas anzunehmen, war doch früher ein Akt der Unmöglichkeit, zumal man damals fälschlicherweise annahm, dass das mit zunehmender „geistiger Umnachtung“ einhergehe und man auf Dauer im „Irrenhaus“ landen könne. Die meisten psychischen Störungen sind heute gut behandelbar, haben somit eine gute Prognose.

hoch wie die bei Frauen. Es existiert in der Tat ein genetischer Unterschied zwischen vielen Bereichen weiblicher und männlicher Psyche; nicht alles ist durch Erziehung oder soziales Rollenverhalten erklärbar. Das gilt natürlich nicht individuell, sondern zeigt sich nur im statistischen Mittel.

Zurück zum Thema Ängste. Wir könnten heute möglicherweise angstfreier leben? Die tatsächlichen Lebensrisiken sind offensichtlich geringer geworden. Vieles lässt sich aufgrund des gewachsenen Menschheitswissens voraussagen. Trotzdem sind Ängste da. Sie haben sich eher inhaltlich verändert. Angst vor Krankheit ist heute ein großes Thema. Ängste, dazu gehören auch Panikattacken, können auch aus einer genetischen Veranlagung heraus entstehen, oder es spielen Lebensereignisse, überwiegend in der Kindheit, eine ursächliche Rolle. Übrigens neigen Frauen häufiger dazu, Angsterkrankungen zu entwickeln. Bei einem längeren Verlauf bergen Ängste das Risiko, dass eine depressive Erkrankung hinzukommt. Suchtanfälligkeit gegenüber Alkohol oder bestimmten Beruhigungsmitteln ist ein weiteres Risiko, für das Ängste eine Ursache sein kann.

Was raten Sie Menschen, die unter ihren Ängsten leiden? Wenn Ängste als Leidensdruck empfunden werden, wird fachkompetente Hilfe notwendig. Für die Verhaltenstherapie gibt es heute die besten Wirkungsnachweise, um angstfreier durchs Leben gehen zu können. Angst kann man verlernen. Betroffene sollten sich an ihren Hausarzt, an einen Psychiater oder Psychotherapeuten wenden. Eine kombinierte Behandlung von Psychotherapie und bestimmten angstabbauenden Antidepressiva ist mit einer sehr hohen Erfolgsrate verbunden.

Es gibt geschlechtsspezifische Unterschiede? Generell sind Frauen häufiger von Angststörungen betroffen. Sie neigen aber auch eher dazu, Hilfe in Anspruch zu nehmen, was die Häufigkeit der Diagnosestellung erhöht. Männer haben eher die Einstellung, ihren Mann stehen zu wollen. Sie wollen Probleme allein lösen. Sie verdrängen häufiger, suchen seltener Hilfe. Die Suizidrate bei Männern ist schließlich doppelt so

Können Ängste auch körperliche Auswirkungen zeigen? Unter häufigen Ängsten sowie Depressionen setzt man seinen Körper einer erhöhten Ausschüttung des Stresshormons Kortison aus. Das schwächt das Immunsystem, führt zu einer erhöhten Infektionsanfälligkeit und wirkt langfristig schwächend auf Organe.


GESUNDHEIT SPEZIAL

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

11

Gesundheit kann man lernen! Präventologie – ganzheitliche Gesundheitsbegleitung / Jan Lehmann gibt Auskunft

V

Gesundheit und Lebenskompetenz

orbeugen ist besser als heilen – diesen Satz kennen wir alle. Und trotzdem steigt die Zahl der Burn-out-Patienten, leiden immer mehr Menschen unter körperlichen und seelischen Beschwerden. Die Lebensfreude bleibt auf der Strecke. Auswege aus diesem Dilemma zeigen Fachleute wie Jan Lehmann. Der ausgebildete Präventologe (42) leitet gemeinsam mit seiner Frau das Vitawell-Gesundheitspräventionszentrum im niedersächsischen Mariental und hilft Betroffenen Schritt für Schritt in einen neuen, zufriedenen – und vor allem gesunden – Alltag. Herr Lehmann, der Beruf des Präventologen ist noch relativ neu – was machen Sie und Ihre Kollegen? Jan Lehmann: Im Grunde leisten wir eine ganzheitliche und individuelle Gesundheitsbegleitung. Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Nicht die Rückenschmerzen, das BurnoutSyndrom oder das Übergewicht. Es nützt nichts, jemanden einen Diätplan an die Hand zu geben, wenn man nicht den Ursachen auf den Grund geht, warum ein Mensch immer zu viel isst. Sie betreiben also gemeinsam mit ihren Kunden Ursachenforschung? Genau. Wir finden heraus, wie und warum bestimmte Angewohnheiten entstanden sind, die krank oder unzufrieden machen. Hat der Klient verstanden, warum er immer zu viel isst, oder so viel arbeitet, dass kaum noch Zeit für die Familie bleibt, kann er beginnen, dieses Verhalten zu ändern. Wer kommt zu Ihnen? Ganz unterschiedlich. Oft sind es Menschen, die merken: So geht es nicht weiter. Die das Gefühl haben, nur noch zu funktionieren und keine selbst gesteckten Ziele haben. Denen die Zeit fehlt, wieder die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und in den Mittelpunkt zu rücken. Wir gehen aber auch an Schulen und in Unternehmen und sensibilisieren dort Lehrer und Mitarbeiter, auch im Rahmen den betrieblichen Gesundheitsförderung. Wie lange dauert ein Coaching für Privatleute? Das ist ganz verschieden. Manchmal genügt schon eine halbe Stunde, um herauszufinden, was im Alltag fehlt und bei anderen sind mehrere Wochen nötig. Jeder Mensch hat ja andere und ganz persönliche Erfahrungen, Glaubenssätze und Gewohnheiten. Das Schöne ist aber: Sind diese erst einmal „geknackt“, fühlen sich die Menschen wie befreit. Plötzlich sind da wieder Kraft, Energie und Lebensfreude. Was lernt man bei Ihnen genau? Natürlich vermitteln wir alles Wichtige zu den klassischen Themen wie Ernährung, Bewegung und Stressmanagement. Viel entscheidender aber ist, dass die Menschen bei uns lernen, sich selbst wieder wertzuschätzen. Verantwortung zu übernehmen für sich und ihre Gesundheit. Sie

Z

Der gebürtige Oscherslebener und einstige Magdeburger Leistungssportler, Jan Lehmann, ist geprüfter Präventologe mit eigener Praxis in Mariental bei Helmstedt. erkennen ihre eigenen Bedürfnisse, Ziele und Talente – all die Dinge, für die in unserer modernen Welt kaum noch Zeit bleibt. Dieses Wissen weckt ein ganz neues Selbstbewusstsein und neue Lebensfreude. Und das hält an? Ja, weil es sich um tiefgreifende, wirklich entscheidende Veränderungen handelt. Sie lösen eine Kettenrektion aus, die das ganze Leben beeinflusst. Auch andere spüren diese neue, positive Lebenseinstellung. Viele Menschen buchen ein Coaching, weil sie im Bekanntenkreis hautnah miterlebt haben, was es bewirken kann. Prävention ist wirklich ansteckend!

Weitere Informationen Auf der Homepage des Berufsverbandes deutscher Präventologen finden Interessierte alles Wissenswerte zum Thema sowie eine Adressliste mit bundesweit rund 400 Fachleuten, darunter auch Vorstandsmitglied Jan Lehmann (www.praeventologe-janlehmann.de) Kosten: Ein Coaching für Privatpersonen besteht aus acht Terminen á zwei Stunden und kostet 300 Euro. Das „Gesundheit und Lebenskompetenz“ – Coaching beruft sich auf das Konzept der Salutogenese und bekam im Oktober 2012 in Düsseldorf den Wellness-Award für das innovativste Konzept. Es sind aber auch einzelne Gesprächsstunden möglich.

entrale Ziele des Trainingsprogramms sind die Förderung und Stärkung der Gesundheits- und Lebenskompetenzen auf Basis des Empowerment, oder salutogen ausgedrückt: Das Befähigen der KursteilnehmerInnen, sicher und kompetent im Fluss des Lebens zu schwimmen. Der Berufsverband Deutscher Präventologen e. V. hat hierzu ein eigenes Training entwickelt, das die Stärken vorhergehender Trainingsprogramme, wie des Aktivierenden Kompetenztrainings (A.C.T.), des Health-Disease-Trainings (HEDE), des Bochumer Gesundheitstrainings und des Zürcher Ressourcenmodells miteinander verbindet, neu strukturiert, erweitert und fortentwickelt. Durch Empowerment können mit diesem Training die Gesundheitskompetenz und weitere wichtigen Lebenskompetenzen der unterschiedlichsten Zielgruppen gestärkt und nachhaltig verbessert werden.

Inhalt & Aufbau des Trainings Das Training ist modular aufgebaut und besteht aus einem Grundkurs, einem weiterführenden Aufbaukurs sowie verschiedenen Spezialthemen und Bausteinen für unterschiedliche Zielgruppen. Damit bietet es umfassende Möglichkeiten, individuell auf die Gegebenheiten der jeweiligen Gruppenstruktur einzugehen. Der Grundkurs besteht aus acht Doppelstunden von jeweils zwei Zeitstunden und einer vorgeschalteten Einführungsstunde. Die Einführungsstunde kann von den Trainern oder Ärzten mit der Zusatzqualifikation Naturheilverfahren durchgeführt werden und dient der Motivation der TeilnehmerInnen und der Erläuterung des Aufbaus und der Inhalte.

Ziel des Trainings Das modular aufgebaute Programm trainiert die Bereiche: • Gesundheit allgemein • Ernährung • Bewegung • Selbstmanagement, Umgang mit Stimmungen • Stressreduktion und Entspannung • Umgang mit Konflikten und gewaltfreie Kommunikation. Die TeilnehmerInnen erfahren und erleben Selbstwirksamkeit, verbessern ihre sozialen und emotionalen Kompetenzen, und entwikkeln ihre Problemlösekompetenz. Durch das Training wird das Kohärenzgefühl der TeilnehmerInnen nachhaltig gestärkt und die Gesundheitskompetenz langfristig verbessert.


12

10-2013

GESUNDHEIT SPEZIAL

■ Kompakt 83 Prozent würden ihr Krankenhaus weiterempfehlen

I

n Sachsen-Anhalt würden 83 Prozent der Patienten ihr Krankenhaus weiterempfehlen. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der größten Patientenbefragung in Deutschland, durchgeführt von BARMER GEK, AOK und der Weissen Liste, einem gemeinsamen Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Seit Start der fortlaufenden Befragung im November 2011 wurden bundesweit über 1,5 Millionen Versicherte von BARMER GEK und AOK zu ihren Erfahrungen während des Krankenhausaufenthalts befragt. Bis heute haben in Sachsen-Anhalt rund 8.000 Versicherte einen Fragebogen ausgefüllt. Die Ergebnisse werden zusammengeführt und im Krankenhaus-Vergleichsportal der Weissen Liste sowie in den darauf basierenden Portalen von BARMER GEK und AOK veröffentlicht. Voraussetzung für die Ergebnisveröffentlichung sind mindestens 75 ausgefüllte Fragebögen zum jeweiligen Krankenhaus oder 50 zur jeweiligen Fachabteilung. Insgesamt liegt die Weiterempfehlungsrate in Sachsen-Anhalt mit 83 Prozent über dem Bundesdurchschnitt von 82 Prozent. Die Detailergebnisse zeigen: 85 Prozent äußern sich zufrieden mit der ärztlichen Versorgung, 83 Prozent mit der pflegerischen Betreuung. Die Zufriedenheit mit Organisation und Service liegt bei 81 Prozent. Zwischen den einzelnen Krankenhäusern sind die Unterschiede teilweise deutlich. „Der Behandlungserfolg im Krankenhaus hängt auch von den sogenannten weichen Faktoren ab: werde ich als Patient verständlich über Therapien aufgeklärt, stimmt die Atmosphäre auf Station, fühle ich mich gut versorgt. Um das einschätzen zu können, braucht man kein Medizinstudium. Dank der größten Versichertenbefragung in Deutschland haben wir Transparenz hergestellt, wie gut die Kliniken nach Meinung der Patienten sind. Wir würden uns freuen, wenn noch mehr Sachsen-Anhalter teilnehmen und weiterhin ihren KrankenhausAufenthalt bewerten würden", sagt der Landesgeschäftsführer der BARMER GEK Sachsen-Anhalt, Axel Wiedemann. „Insgesamt sind die Menschen in SachsenAnhalt mit der Behandlung in den Krankenhäusern in unserem Land sehr zufrieden. Aber im Vergleich der einzelnen Häuser oder Fachabteilungen zeigen sich Unterschiede. Mit der Befragung erheben wir systematisch die Erfahrungen von Patienten und geben anderen die Möglichkeit, sich daran zu orientieren. Immer mehr Versicherte wünschen sich solch zusätzliche Informationen im Vorfeld eines Klinikaufenthaltes. Daran müssen sich auch die Einrichtungen messen lassen“, ergänzt Wiedemann. Das Krankenhaus-Vergleichsportal unterstützt Patienten bundesweit bei der Suche nach einem geeigneten Krankenhaus für ihre Behandlung. Sie können dort schauen, welche Erfahrungen andere Patienten während ihres Aufenthalts gemacht haben.

MAGDEBURG KOMPAKT

Jeder Zweite fühlt sich zu Hause nicht sicher forsa-Umfrage beleuchtet Sicherheitsgefühl der Deutschen wappnen, bietet ein Hausnotruf. Mit mehr als 115 000 Kunden bundesweit gehört die Johanniter-Unfall-Hilfe zu den führenden Anbietern eines solchen Services. Der Johanniter-Hausnotruf arbeitet mit zwei Komponenten: Das Standgerät ist mit Lautsprecher, Mikrofon und Notruftaste ausgestattet. Zusätzlich erhält der Kunde einen kleinen Sender mit Signalknopf, der als Armband, Halskette oder Clip an der Kleidung getragen wird. Auf Knopfdruck wird im Notfall die direkte Verbindung zur Hausnotruf-Zentrale hergestellt und dort für schnelle Hilfe gesorgt. „Drei von vier Menschen in Deutschland kennen den Hausnotruf, aber viele sehen darin allein ein Hilfsmittel für ältere und kranke Menschen“, sagt Helmut Müller, Hausnotruf-Experte der Johanniter-Unfall-Hilfe in Magdeburg. „Der Hausnotruf kann aber mehr: Wenn tatsächlich mal jemand in die Wohnung 39 Prozent der Männer und 60 Prozent der Frauen fürchten um einsteigt, während man ihre Sicherheit in den eigenen vier Wänden. zu Hause ist, kann man durch einen Druck auf edem zweiten Menschen in Deutschland beden Handrufsender sofort unbemerkt Hilfe reitet der Gedanke Sorge, Opfer eines Wohrufen. Und spätestens, wenn die Antwort der nungseinbruchs zu werden, während er Notrufzentrale aus dem Lautsprecher ertönt, selbst zu Hause ist. So das Ergebnis einer aktusollten die Einbrecher die Flucht ergreifen.“ ellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag der Johanniter-Unfall-Hilfe. BeDer Hausnotruf der fragt wurden mehr als 1000 Frauen und Männer ab 18 Jahren bundesweit. Die Umfrage Johanniter-Unfall-Hilfe brachte auch deutliche Unterschiede im SicherMit dem Qualitätsurteil „GUT“ gehört der Joheitsgefühl zu Tage: Von den befragten Mänhanniter-Hausnotruf laut Stiftung Warentest zu nern äußerten 39 Prozent diese Befürchtung, den besten Angeboten in Deutschland (test dagegen 60 Prozent der Frauen. 09/2011). Die Tester empfehlen, vor Abschluss Eine begründete Sorge, denn laut polizeilieines Vertrages nach Probeangeboten zu fracher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2012 in gen. Ein solches Angebot machen die JohanniDeutschland über 144.000 Wohnungseinbrüter während der „Sicherheits-Wochen“ vom 23. che registriert. Ein Anstieg gegenüber dem VorSeptember bis 31. Oktober 2013. In dieser Zeit jahr um 8,7 Prozent. Im Fünfjahresvergleich kann der Hausnotruf der Johanniter vier Wonahm die Zahl der Wohnungseinbrüche sogar chen lang kostenlos getestet werden. Danach um ein Drittel zu. Es wird aber nicht nur immer steht der Service bereist ab 18,36 Euro pro öfter eingebrochen in Deutschland, sondern ofMonat zur Verfügung. fenbar auch immer dreister, denn es häufen Weitere Informationen: sich die Berichte von Einbrüchen, bei denen die Tel.: 0800 3233 800 (gebührenfrei) Bewohner in ihren Betten liegen. Internet: www.johanniter.de/hausnotruf Eine Möglichkeit, sich für den Fall der Fälle zu

J


GESUNDHEIT SPEZIAL

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

13

Zappelphilipp ohne Drogen Die AOK Sachsen-Anhalt unterstützt ADHS-Projekt in Magdeburg: „Die Situation entspannen"

gen der Aufmerksamkeit und Hyperaktivität sind in der Schule besonders auffällig und stellen betroffene Kinder, Eltern und Lehrer vor eine enorme Herausforderung. Sie reagieren bei Reizüberflutung mit heftigen Gefühlsausbrüchen oder auch Wutattacken. Die Kinder geraten zu Außenseitern, kommen in der Schule nicht mehr mit. Diese wird für sie zu einem echten Martyrium. Sogar Selbstmordgedanken tragen einige der Kinder mit sich. Bis zu 60 Prozent der von den Verhaltensstörungen betroffenen Kinder haben diese bis zum Erwachsenenalter in sich. Mit dem Medikament Ritalin, das aus dem Wirkstoff Methylphenidat (MPH) besteht, verbessert sich bei den meisten Kindern mit ADHS der Alltag. Nicht ohne Nebenwirkungen: Schlafstörungen, Essstörungen, Bluthochdruck und vermindertes Wachstum. Seit Anfang der 1990er Jahre explodierte die verschriebene Arzneimenge bis auf heute auf das Fünfzigfache. Jedoch verändert das Mittel nur das Verhalten der ADHS-Kinder, nicht den Konflikt. Zeit zum Handeln. Eine gute Nachricht für Julius Fröhlich und weitere Ritalin-Kinder gibt es jetzt. Der Kinderund Jugendlichenpsychotherapeut Dr. Wolfgang Pilz, die AOK Sachsen-Anhalt und die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt (KVSA) starten ein ADHS-Versorgungsprojekt für Kinder und Jugendliche. Die Kinder werden durch ein Spezialistenteam aus Psychotherapeuten, Psychologen und Pädagogen betreut. Denn für eine erfolgreiche Therapie ist es wichtig, Lehrer, Schule und auch Familie mit einzubeziehen. Mit der Kombination aus einzelpsychotherapeutischen Maßnahmen vor Ort, in Familie und Schule, sowie interaktionsbetonten gruppentherapeutischen Ansätzen, ohne dabei

das Kind aus seinem gewohnten sozialen Umfeld herauszunehmen, besteht eine ernsthafte Chance, auf eine medikamentöse Behandlung von ADHS verzichten zu können. Und die soziale Kompetenz der Kinder kann durch diesen Therapieansatz verbessert werden, so dass Probleme im Sozialverhalten gemindert werden, erklärt Dr. Wolfgang Pilz.

Beispielfoto: Johan Larson - Fotolia.com

P

unkt 6.30 Uhr sitzt Julius Fröhlich am Küchentisch mit Mutter Claudia. Ein normaler Tag wie in vielen andern Magdeburger Familien, der Junior muss zur Schule. Doch der Unterschied zeigt sich nach dem Müsli. Claudia schiebt ihrem Jungen eine kleine Tablette zu, die er jetzt einnehmen muss. Denn Julius Diagnose lautet Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS. Das Medikament Ritalin soll den „wilden” Jungen still und aufmerksam machen, ihn anpassen für den Alltag. Früher als schlechte Charaktereigenschaft belächelt, heute eine anerkannte Krankheit: 4,8 Prozent aller Kinder - ob Junge oder Mädchen leiden unter ADHS. Laut dem Robert-Koch-Institut teilt sich die Diagnose auf etwa 1,8 Prozent Mädchen und 7,9 Prozent Jungen. ADHS wird meist im Grundschulalter diagnostiziert, Störun-

Die Diagnose „ADHS” bei AOK-versicherten Kindern hat von 2009 auf 2012 um circa zehn Prozent zugenommen. „Unsere Auswertungen haben gezeigt, dass 2012 rund 5.400 der bei uns versicherten Kinder im Alter von 6 bis 18

Vorstellung des ADHS-Versogungsprojektes: Dr. Wolfgang Pilz, Prof. Dr. Meinrad Armbruster (MAPP-Institusleiter), Dr. Holger Grüning und Kay Nitschke (v. li.). Foto: Floum

Jahren die Diagnose ADHS bekamen. Etwa 40 Prozent dieser Kinder werden mit Medikamenten behandelt. Dies muss kritisch hinterfragt werden", so Kay Nitschke, Beauftragter des Vorstandes der AOK Sachsen-Anhalt. Hier wird Handlungsbedarf gesehen und mit kompetenten Partnern ein Versorgungsvertrag geschlossen. Der AOK ist dabei wichtig, dass die Therapie der von ADHS betroffenen Kinder nicht nur in den Praxen, sondern ganzheitlich in der Lebenswelt erfolgt, erläutert Nitschke. „Wenn Kinder Medikamente über längere Zeiträume einnehmen, ist das problematisch. Wir haben ein großes Interesse daran, nach alternativen Therapieansätzen im Sinne der Betroffenen zu suchen. Wir sind sehr froh, dass wir gemeinsam mit Dr.

Wolfgang Pilz und der AOK Sachsen-Anhalt als Partner dieses Projekt jetzt starten können", erläutert Dr. Holger Grüning, stellvertretender Vorsitzender der KVSA. „Wenn es uns gelingt, dass Kinder mit diesem neuen Ansatz auf die Therapie gut ansprechen und weniger Medikamente benötigen, verbessern wir die Situation aller Beteiligten und entlasten das Kind und seine Eltern." An dem Versorgungsprojekt können AOKversicherte Kinder und Jugendliche mit der Diagnose ADHS im Alter von 6 bis 18 Jahren teilnehmen. Interessierte Eltern können sich an die AOK Sachsen-Anhalt oder telefonisch direkt an Dr. Wolfgang Pilz, MAPP-Institut, Klausenerstraße 15, 39112 Magdeburg, Telefonnummer 0391 5355888, wenden. Dr. Wolfgang Pilz ist Leiter der psychotherapeutischen Ambulanzen des MAPP-Instituts in Magdeburg.


14

10-2013

GESUNDHEIT SPEZIAL

MAGDEBURG KOMPAKT

■ Job-Ratgeber

Angst – der schlechte Ratgeber

A

ngst ist ein schlechter Ratgeber – den Spruch kennt sicher jeder. Wenn man sich aber im Bewerbungsgespräch vor einem möglichen neuen Chef oder dem Personalleiter präsentieren muss, sitzt die Angst meistens doch mit am Tisch. Da nutzt das Wissen um den lieben guten Satz nun mal auch nichts. Die Frage lauSteffen Naumann tet: Wie kann ich Direct Placement Selbstzweifel vor der Tür lassen? Wenn Sie bereits Erfahrung für die angebotene Stelle mitbringen, wissen Sie, worum es inhaltlich geht. Reden Sie über Ihre Erfahrungen. Genau das erwartet Ihr Gesprächspartner von Ihnen. Und was Sie bereits geleistet haben, sollte Ihnen keine Angst bereiten. Sie haben Ihr Leben bis dato doch gemeistert. Als Berufsanfänger, könnten bei Ihnen die noch unbekannten Aufgaben größere Unsicherheit erzeugen. Sie sollten sich dazu vor Augen führen, dass Ihr Gegenüber dies sehr genau weiß und Sie trotz dessen eingeladen hat. Er sucht einen jungen, lernbereiten Menschen. Sie erhalten also für die künftigen Herausforderungen Unterstützung und Einarbeitung. Wichtig ist also, dass Sie Bereitschaft für das eigene Engagement zeigen. Und dafür ist Angst wirklich der schlechteste Ratgeber, den man sich denken kann. Niemand kann alles und alles wird im Zusammenwirken aller Beteiligten gelöst. Das ist in der Familie genauso wie im Job. Wer sich selbst und seinem Gesprächspartner signalisiert: ich will das anpacken – der ist auch nicht ängstlich. Unter der klaren Bereitschaft, gestellte Aufgaben zu lösen, lösen sich Ängste auf. Tun Sie es einfach und Sie jagen die Angst zum Teufel. Herzlichst Ihr Steffen Naumann

Magdeburger Patienten sind nicht sehr zufrieden mit ihren Ärzten. Dies ist das Ergebnis des Patientenbarometers von jameda (www.jameda.de), Deutschlands größtem Arztempfehlungsportal.

Patienten in Magdeburg mit Ärzten unzufrieden Magdeburg Schlusslicht im mitteldeutschen Städtevergleich

D

ie Magdeburger Patienten sind nicht sehr zufrieden mit ihren Ärzten. Dies ist das Ergebnis des Patientenbarometers von jameda (www.jameda.de), Deutschlands größtem Arztempfehlungsportal. Die Magdeburger Patienten vergeben für die Gesamtzufriedenheit die Durchschnittsnote 2,05 auf einer Schulnotenskala von 1 bis 6 für ihre Ärzte. Somit belegt Magdeburg im Vergleich der 10 größten Städte der Metropolregion Mitteldeutschland bei der Patientenzufriedenheit den letzten Platz. Die zufriedensten Patienten der Metropolregion Mitteldeutschland leben in Halle. Hier vergeben die Patienten für die Gesamtzufriedenheit die Durchschnittsnote 1,81. Gefolgt wird Halle von Leipzig (1,85) auf dem zweiten Platz und Dessau-Roßlau (1,85) auf dem dritten Platz.

Magdeburger unzufrieden mit Kinderfreundlichkeit der Ärzte Nicht nur mit der Arztbehandlung selbst sind die Magdeburger unzufrieden, sondern auch mit der Kinderfreundlichkeit ihrer Ärzte. Diese bewerten sie mit der schlechteren Note 2,14 und schicken ihre Ärzte wieder auf den letzten Platz im Vergleich der zehn größten Städte der Metropolregion Mitteldeutschland. Mit einem Lächeln gehen die Zwickauer Kinder zum Arzt. Denn Zwickau hat die kinderfreundlichsten

Ärzte der Metropolregion Mitteldeutschland. Die Eltern der kleinen Zwickauer belohnen ihre Ärzte mit der guten Note 1,86. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Halle (1,87) und Leipzig (1,90).

Wartezeit auf Termin: Magdeburg im Mittelfeld Ärztemangel könnte in Magdeburg schon ein Problem sein. Die Patienten sind auf jeden Fall unzufrieden mit der Wartezeit auf einen Arzttermin. Sie vergeben die schlechtere Note 2,00 und schicken ihre Ärzte auf den fünften Platz im Vergleich der zehn größten Städte der Metropolregion Mitteldeutschland. Deutlich zufriedener sind die Zwickauer Patienten mit der Wartezeit auf einen Arzttermin. Sie vergeben die gute Note 1,87. Gefolgt wird Zwickau von Halle (1,88) und Leipzig (1,93) auf den Plätzen zwei und drei. Das jameda Patientenbarometer erhebt regelmäßig die Stimmung der Patienten in Deutschland und seinen Regionen. Wie zufrieden sind die Patienten in den einzelnen Bundesländern? Wie beurteilen sie die einzelnen Facharztgruppen? Sind die Privatpatienten wirklich zufriedener? In welcher Stadt sind die Ärzte besonders kinderfreundlich? Diesen und vielen weiteren Fragestellungen geht das Patientenbarometer nach. (eb)


MAGDEBURG KOMPAKT

GESUNDHEIT SPEZIAL

10-2013

15

Leben Männer in Sachsen-Anhalt gefährlicher? Von Axel Wiedemann, Landesgeschäftsführer BARMER GEK Sachsen-Anhalt

L

eider ist es bereits eine Binsenweisheit, dass statistisch Männer 5 Jahre eher sterben als Frauen. Woran das liegt? Schwere körperliche Arbeit wird eher von Männern geschultert, auch leben wir risikofreudiger, rauchen mehr und trinken öfter alkoholische Getränke. Hingegen werden Ernährungsberatungen, Sportkurse oder Früherkennungsuntersuchungen vom „starken Geschlecht“ weit weniger wahrgenommen als von Frauen. Dies alles bedient leider das Klischee vom Mann als Gesundheitsmuffel. Häufig glauben wir auch, dass es uns Männern als Schwäche ausgelegt wird, wenn wir über gesundheitliche Beschwerden reden. Sprüche wie „ein Indianer kennt keinen Schmerz“ oder „Du bist doch keine Heulsuse“ prägen bereits in der Kindheit ein ungesundes Rollenverständnis. So haben Männer häufig nicht gelernt, auf die Signale des Körpers zu achten. Unsere Erfahrungen zeigen, dass sich Männer am ehesten am Arbeitsplatz für Gesundheitsthemen ansprechen lassen. Auch fällt es leichter, gemeinsam mit Kollegen oder Freunden zur Früherkennung zu gehen oder an Vorsorgeprogrammen teilzunehmen. Wir Männer müssen erst wieder lernen, in Sachen Gesundheit sprachfähig und kompetent zu werden. Denn ein „starker Mann“ ist auch jemand, der sich um seine Gesundheit und damit verantwortungsvoll um seine Lieben kümmert. Hier setzen die Angebote des Betrieblichen Gesundheitsmanagements der BARMER GEK an. Uns geht es um eine verbesserte Ge-

Prof. Dr. Martin Schostak, Axel Wiedemann und Thomas Nawrath bei der Vorstellung der Studie über Männergesundheit und der Distanz von Männern gegenüber der Gesundheitsvorsorge. sundheitsaufklärung, nachhaltige Veränderungen im Lebenswandel und ein gesünderes Leben. Noch ist der Krankenstand unter der erwerbsfähigen Bevölkerung in Sachsen-Anhalt deutlich höher als bundesweit. Um langfristig z.B. die hohe Zahl an Herz-Kreislauf-Erkrankungen – vor allem bei Männern über 45 Jahren – zu senken, müssen wir mit Nachdruck gegensteuern. Und

das geht nur, wenn „Mann mitzieht!“ Fragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber oder bei der nächsten Geschäftsstelle der BARMER GEK nach Präventionsangeboten und Früherkennungsuntersuchungen. Oder schauen Sie mal ins Forum „Männergesundheit“ auf unseren Internetseiten: www.barmer-gek.de/102925. Es geht um Ihre Gesundheit!

BARMER GEK – für die ganze Familie! Besonders Familien brauchen einen zuverlässigen Gesundheitsschutz. Bei der BARMER GEK versichert zu sein, heißt Sicherheit von Anfang an. Wir legen viel Wert auf qualitativ hochwertige Angebote und Leistungen für die ganze Familie.

i www.barmer-gek.de


16

10-2013

GESUNDHEIT SPEZIAL

■ Kompakt Psychose-Seminar 2013

D

as nächste Magdeburger Psychose-Seminar startete bereits am 23. September 2013 mit einem Erfahrungsaustausch mit dem Titel „Ich glaube, ich werde verrückt. Wie alles begann!“. In den darauffolgenden drei Wochen findet das Seminar jeweils montags von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr in der Volkshochschule Magdeburg, Leibnizstraße 23 statt. Mit dieser Veranstaltungsreihe sind Betroffene, deren Angehörige und Partner sowie Mitarbeiter psychiatrischer Einrichtungen angesprochen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Organisiert wird das Magdeburger Psychose-Seminar von Mitarbeitern des Universitätsklinikums Magdeburg und des Sozialpsychiatrischen Dienstes. In den Seminaren soll es darum gehen, das Erleben von „Psychosen“ aus den unterschiedlichen Sichtweisen der Teilnehmer greifbar zu machen, Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen. Ziel ist es, gemeinsam ein vollständigeres Bild von Psychosen zu erarbeiten.

Themen und Termine des Psychose-Seminars: 30.09.2013 – Angst und Psychose: Was ist Angst? Rolle der Angst in der Psychose. Referentin: Dipl. Psychologin A. Bilek 07.10.2013 – offener Erfahrungsaustausch 14.10.2013 – Betreuungsrecht und Vorsorge Informationen über das Betreuungsrecht, gesetzliche Betreuung, Vorsorgevollmachten wie Betreuungs- und Patientenverfügungen Referentin: E. Lerche Betreuungsbehörde

MAGDEBURG KOMPAKT

Grippe – eine unterschätzte Gefahr Wie kann man sich vor einer Influenza schützen?

I

m Herbst beginnt wieder die Erkältungszeit. Wenn man hustet oder niest, denken viele, dass dies eine Grippe ist. Dies ist jedoch ein Irrtum. „Die Grippe bzw. Influenza wird häufig verwechselt oder gleichgesetzt mit einem grippalen Infekt. Das hat sich umgangssprachlich so entwickelt. Letzteres ist jedoch eine in der Regel harmlos verlaufende Virusinfektion. Die Grippe dagegen eine schwere Erkrankung“, erklärt Dr. Birgit Doßow, Leiterin des Personalärztlichen Dienstes des Universitätsklinikums Magdeburg. Charakteristisch für die echte Grippe ist ein plötzlicher Krankheitsbeginn mit Fieber bis zu 41°C und typischen Symptomen wie Halsschmerzen, trockenem Husten und heftigen Kopf-, Muskel- und/oder Gliederschmerzen. Erkältungen haben nichts mit einer echten Virus-Grippe zu tun. Bei einer Erkältung bzw. einem grippalen Infekt sind die Symptome wie Halsschmerzen, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen im Allgemeinen viel schwächer ausgeprägt. Infektionsmöglichkeiten lauern bei allen Menschenansammlungen wie bspw. in Kindergärten, Schulen, Altersheimen, Arztpraxen oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Ein einziger Infizierter ist in der Lage, zahlreiche Menschen anzustecken. Sinnvoll zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems ist eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse sowie eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Zu empfehlen sind Mineralwasser, Fruchtsaftschorlen und unge-

Dr. Birgit Doßow, Leiterin des Personalärztlichen Dienstes des Universitätsklinikums Magdeburg (l.) Fotos: Uniklinik

süßte Früchte- oder Kräutertees, um die Schleimhäute feucht zu halten. Aber auch frische Luft, regelmäßige Bewegung und Saunagänge stärken das Abwehrsystem. Dr. Doßow: „Der wirksamste Schutz vor einer Grippe ist die Impfung. Da sich die Impfstoffentwicklung an den aktuell zu erwartenden Erregern orientiert bzw. die permanenten Veränderungen des genetischen Virusmaterials beachtet, ist es wichtig, sich jährlich impfen zu lassen. Der beste Zeitraum für die saisonale Influenza-Impfung liegt zwischen Oktober und November. Eine Impfung ist aber auch noch bis zum März sinnvoll. Der Impfschutz wird in der Regel innerhalb von 2 bis 3 Wochen nach der Impfung erreicht. Die Dauer der Immunität ist individuell unterschiedlich, beträgt im Allgemeinen jedoch 6 bis 12 Monate.“ Trotz einer Impfung kann man an einer Grippe erkranken, da eine Impfung keinen 100%igen Schutz bietet. In sehr seltenen Fällen kann es auch bei Geimpften zu InfluenzaErkrankungen kommen, die jedoch meist milder verlaufen. „Das kann verschiedene Gründe haben. So ist es möglich, dass man sich unbemerkt kurz vor oder nach der Impfung – in den ersten sieben bis zehn Tagen nach Impfung – ansteckt. In diesen Fällen ist noch kein Impfschutz vorhanden oder der Impfschutz noch nicht vollständig ausgebildet. Häufig werden trotz Impfung auftretende Atemwegsinfekte, z.B. Erkältungen, die durch andere Erreger verursacht worden sind, irrtümlich für Grippe-Erkrankungen gehalten“, so die Leiterin des Personalärztlichen Dienstes. Der saisonale Influenzaimpfstoff ist in der Regel gut verträglich. Wie bei jeder Impfung können jedoch vorübergehend Lokalreaktionen wie Rötung, Schmerzen und Schwellung im Bereich der Injektionsstelle auftreten. Erkältungsähnliche Allgemeinsymptome wie Fieber, Müdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen sind möglich. Im Allgemeinen dauern diese Beschwerden jedoch nicht länger als 2 bis 3 Tage. „Im Prinzip ist die Impfung für jeden wichtig, wird aber in erster Linie für Personen ab dem 60. Lebensjahr empfohlen. Des Weiteren ist die Impfung für Personen mit erhöhter Infektionsgefährdung auf Grund von chronischen Grunderkrankungen, u.a. chronische Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes mellitus, ratsam. Bei einer schweren Allergie gegen Hühnereiweiß oder einer Allergie gegen einen anderen Impfstoffbestandteil sollte nicht mit den üblichen Influenzaimpfstoffen geimpft werden. Ebenso würde man bei schweren, fieberhaften Infektionen von einer Impfung absehen bzw. diese auf einen späteren Termin verschieben“, fasst Dr. Doßow zusammen.


MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

17

MAGDEBURGER SPORT

Stieglitz steht im Zenit der Karriere Der Magdeburger Champion startet in der Popularität weiter durch – von Thomas Wischnewski

D

er Magdeburger Box-Weltmeister Robert Stieglitz ist derzeit auf dem Höhepunkt seiner Karriere und das Glanzlicht des SES-Boxstalls. Bei der Jahreshauptversammlung des Weltverbandes wurde der 32-Jährige mit dem „Ehrenpreis der WBO“ für seine langjährige Präsenz als WBO-Champion ausgezeichnet. Seit seinem Sieg über Arthur Abraham in der GETEC-Arena startete der Profi nicht nur sportlich weiter durch. Mittlerweile hat er SES einen TV-Vertrag mit SAT.1 beschert. Der Erfolg des Magdeburger SES-Profis und seiner Kollegen zahlt sich nun auch in weiteren Fernsehübertragungen mit Sendern der ProSiebenSAT1-Gruppe aus. Der Berliner Konkurrent Sauerland Event hat indes erneut seinen Schützling Abraham gegen Robert Stieglitz in Stellung gebracht. Die WBO setzte am Rande der Tagung in Budapest ein weiteres Duell der beiden Deutschen an. Stieglitz vs. Abraham III – soll es Anfang 2014 heißen. Offen ist derzeit, wie beide Managements das Kunststück der vertraglich an zwei unterschiedliche TV-Sender gebundenen Boxer meistern wollen. Stieglitz hat SAT.1 im Rücken und Abraham wird aktuell noch bei der ARD gezeigt. Sollte die öffentlich-rechtliche Station Sauerland auch 2014 die Treue halten, wird ein Sender möglicherweise eine Ablösesumme vom anderen fordern. Denkbar ist auch ein ganz anderes Szenario: Der Vertrag zwischen ARD und Sauerland Event läuft zum Jahresende aus. Über einen Rückzug des Ersten Deutschen Fernsehens aus dem Profiboxen wurde in der Vergangenheit öfter spekuliert. Dem Berliner-Box-Konkurrenten kommen nämlich nach und nach die Stars abhanden und richtig kräftige Zugpferde für Einschaltquoten sind nicht in Sicht. Dann wäre klar, dass das Duell Nr. 3 auf SAT.1 laufen würde. Bevor weiter über die Details von Stieglitz vs. Abraham III orakelt wird, muss sich der Magdeburger zunächst in Leipzig beweisen. Am 19. Oktober steigt Robert Stieglitz gegen den Nigerianer Isaac Ekpo in Halle „Eins“ der Neuen Messe in den Ring. Während Arthur Abraham am 24. August gegen Willbeforce Shihepo eine eher müde Vorstellung zeigte, will der Schützling von Coach Dirk Dzemski bei seinem offensiven Power-Stil bleiben. Allein durch sehenswerte sportliche Auftritte und klare Entscheidungen kann Stieglitz seinen Ruf weiter aufpolieren. In seinem Schatten der Aufmerksamkeit wachsen bei den elbstädtischen Profis inzwischen weitere Talente heran. Der Popularität eines Robert Stieglitz können sie noch nicht das Wasser reichen. Aber sie haben an dessen beispielhafter Karriere erfahren können, wie mühsam der Weg ins hellste Rampenlicht ist. Erfolg baut sich nicht einfach nur darauf auf, Weltmeister zu werden, wichtiger ist es, die richtigen Gegner zur richtigen Zeit zu schlagen und nach einer Niederlage selbstbewusst und sportlich erfahrener aufzutreten. Diesen Weg wollen derzeit

Robert Stieglitz nach einem letzten Sieg gegen den Japaner Yuzo Kiyota in Dresden. Foto: Peter Gercke

Robin Krasniqi und Francesco Pianeta gehen. Halbschwergewichtler Krasniqi musste sich am 20. April dem Engländer Nathan Cleverly geschlagen geben. In Dresden holte er den ersten Sieg nach der Niederlage. Am 25. Oktober nimmt er in Frankfurt (Oder) die WBO-Europameisterschaft in Angriff und will sich damit einen Gürtel sichern, mit dem er einst auf WM-Kurs zusteuern könnte. Schwergewichtler Francesco Pianeta ist in Frankfurt (Oder) ebenfalls mit von der Partie. Allerdings ist sein Duell gegen Brian Minto, der 2005 Axel Schulz besiegte, der erste Einsatz nach der Niederlage gegen Wladimir Klitschko. Pianeta ist also in der Beweispflicht, dass er wieder auf Erfolgskurs gehen kann. Im Schatten der erfahrenen Magdeburger Profis profilieren sich in der Nachwuchsriege weitere junge deutsche

Talente. SES nennt die Box-Hoffnungen „Team Deutschland“. Dominic Bösel gehört dazu und ganz junge Profis wie Tom Schwarz und Tom Pahlmann. Dominic Bösel, der amtierende WBO-Junioren-Weltmeister im Halbschwergewicht wird seinen Titel neben Stieglitz ebenfalls in Leipzig verteidigen. Allerdings das letze Mal. Noch im selben Monat vollendet er das 24. Lebensjahr. Im Anschluss muss sich der Freyburger die Lorbeeren bei den Senioren verdienen. Aber auch für ihn ist der Schatten, den Robert Stieglitz in Leipzig bei SAT.1 im Rampenlicht wirft eine große Chance, noch mehr Bekanntheit einzufahren. Robert Stieglitz muss am 19. Oktober die Weichen erneut auf Sieg stellen, sonst wird das dritte Duell gegen Abraham im selben Moment Geschichte.


18

10-2013

SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

Spielen seit dieser Saison 2. Bundesliga Pro A – Die Otto Baskets. Fotos: Sportfotos Magdeburg

Baskettballer endlich zweitklassig Otto Baskets Magdeburg stoßen auf Neuland – von Norman Seidler

D

ie Basketballer des Basketballclubs Magdeburg (kurz BBC) starten seit dem 28. September wieder durch. In der letzten Saison spielten die Magdeburger starke Spiele. Abgänge wie Yannick Anzuluni erzielten dabei sehenswerte Treffer und brachten das Publikum in Begeisterung und gute Stimmung auf dem altehrwürdigen Parkettboden der Hermann-Gieseler-Halle. Als Vizemeister der Regionalliga und Pokalsieger von Sachsen-Anhalt zog das Team von Dimitris Polychroniadis ein fast perfektes Saisonergebnis, aber eben nur fast. Denn als Zweitplatzierter blieb ihnen der Aufstieg verwehrt, sonst würden die Elbestädter nun in der 2. Bundesliga Pro B auflaufen. Dabei sind die Magdeburger nur knapp hinter dem VfL Stade gescheitert: Nach 22 absolvierten Partien auf dem Parkett standen bei beiden Teams 38 Zähler zu Buche, lediglich die Differenz von 60 Treffern mehr sicherte den Niedersachsen die Pole-Position. Doch in dieser Spielzeit gibt und gab es eine Überraschung für die Fans der Ballsportart. Es ergab sich nämlich für die Ostdeutschen die Möglichkeit für eine sogenannte Wildcard. Im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens reichte die Führung des Clubs trotz fehlender sportlicher Qualifikation diese Wildcard beim Verband ein. Im Basketball handelt es sich hierbei um ein Nachrückverfahren, bei dem das einreichende Team – je nach Zulassung – in eine andere Liga

Terry Tzakopulos bringt viel Erfahrung in die Mannschaft rutschen kann, wenn die Sollstärke einer Liga nicht erreicht wird. Nach einem langen Kampf war dann klar: Düsseldorf erhält für die kommende Spielzeit keine Lizenz in der Pro A. Denn der Düsseldorf Baskets GmbH wurde die Lizenz entzogen. Hätte das Team von Jena Science City so noch nach Düsseldorf reisen müssen, kamen sie nun also nach Magdeburg. Die Zulassung

für die 2. Bundesliga Pro A kam erst Mitte August, das haut selbstverständlich alle Vorbereitungen über den Haufen, auch wenn Magdeburg ganz sicher einen Plan B in der Schublade hatte. Doch allein am Spielermaterial musste sich etwas tun. Coach Polychroniadis, der selbst nicht zum ersten Mannschaftstraining erscheinen konnte, weil er sich einer wichtigen Hüftoperation unterzog und noch in der Rehabilitation war, schaffte über alte intakte Verbindungen jedoch erste Kompensation im Personalbereich. Neben der Vertragsverlängerung von Lars Meyer kam der erste Neuling – Richard Fröhlich – an die Elbe. Der 2,06 Meter-Riese ist von deutscher Nationalität und spielt auf den Positionen Power-Forward und Center, also als Angriffsspieler. Neben einjährigen Gastspielen bei den Cuxhaven BasCats, den Uni-Riesen Leipzig und den TOPSTART Leitershofen/Stadtbergen (2. Bundesliga Pro B Süd) stieß er nun nach Magdeburg. Ein weiterer Neuzugang kam mit Marvin Boadu vom SC Rist Wedel an die Elbe. Er kann ebenfalls mit der Erfahrung der Pro B auffahren und hatte beim SC Rasta Vechta drei erfolgreiche Jahre (inklusive Vizemeisterschaft und Aufstieg). Der 24-Jährige Combo Guard (eher defensiv veranlagt) absolvierte in der letzten Saison 26 Spiele und war damit eine Konstante. Neben dem Abgang vom erfolgreichsten Dreierschüt-


SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

schmiede von Aris Thessaloniki. Neben der griechischen 1. und 2. Liga sicherte er 28. September – Science City Jena (H) Düsseldorf die Vizemeisterschaft in der 2. 03. Oktober – VfL Kirchheim Knights (H) Bundesliga und rutschte nun rüber nach 06. Oktober – Erdgas Ehingen / Urspringschule (A) Magdeburg. Ebenfalls Aufbauspieler ist 11. Oktober – finke baskets (H) der nächste Neuzugang: Lamar Morinia 20. Oktober – MLP Academics Heidelberg (A) (Albuquerque, USA). Auch seine Erfah27. Oktober – Crailsheim Merlins (H) rung wird den Basketballern helfen, denn 01. November – rent4office Nürnberg (A) Morinia lief bereits für Düsseldorf, Osna03. November – BV Chemnitz 99 (A) brück und Leipzig auf. Letzterer Verein 09. November – Cuxhaven BasCats (A) war die gemeinsame Station von Trainer 15. November – Giessen 46ers (H) Polychroniadis und Morinia. 23. November – OeTTINGER Rockets Gotha (A) In einem ersten Testspiel gegen eine 01. Dezember – Bayer Giants Leverkusen (H) amerikanische Auswahl (SMAA = self 08. Dezember – BG Karlsruhe (A) motivated athletic agency) gewann der 15. Dezember – ETB Wohnbau Baskets Essen (H) BBC mit 88:72, gegen Herzöge Wolfen21. Dezember – BG Göttingen (A) büttel gab es ebenfalls einen Sieg mit 95:91, dabei lief man in der GieselerHalle nur mit acht Spielern auf. Auswärts zen Frederik Kramp (SG Braunschweig, 2. Regab es beim 2. Bundesligisten (Pro B) Dresden gionalliga) blieben dafür Jeramie Woods und Titans ein 84:69. Neben den Testspielen haben Nico Drägert im Kader von Polychroniadis. die Basketballer derweil in Hinblick auf die Woods – mit 22 Jahren noch sehr jung – geht kommende Saison eine Namensänderung vorin die dritte Saison für den BBC und soll in der genommen. Die BBC Solarto Eagles Magdekommenden Zweitligasaison sein wahres Könburg heißen nun Otto Baskets Magdeburg. Da nen auf dem Flügel beweisen. sich die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts seit Ebenfalls 22 und im letzten Ausbildungsjahr Beginn 2010 also Ottostadt tituliert, möchten ist sein Kumpane Nico Drägert, der mit 2,09 auch die Sportler nun überregional auf sich Meter die Center Position perfekt auskleidet, aufmerksam machen. Mit entsprechendem aber noch Potenzial nach oben aufweist. 38 Logo und eben jener Benennung Otto Baskets Regionalliga-Spiele hat er dabei für den BBC möchte der Club die Otto-Stadt Kampagne schon absolviert und 229 Punkte gelandet. aktiv mit tragen. Gute Nachricht gab es dabei dann auch über „Wir freuen uns darauf, teil dieser Kampagne den alteingesessenen Michael Canty, der seit zu sein“, erklärt BBC-Präsident Kristian Tolk. 2010 für die Elbestädter aufläuft. „Mister Zu„Magdeburg ist ja bereits „Otto“, aber eine weiverlässig“ kam in der letzten Saison als zweittere Facette mit der Trikotwerbung bei einem bester BBC-Scorer auf 227 Punkte und ist Zweitbundesligisten im Basketball macht die damit eine wahre Bereicherung gewesen und Kampagne noch interessanter und bringt weiwird es im Bereich der Leitung der Nachwuchstere tolle Werbung für unsere schöne Ottocamps ebenfalls bleiben. stadt, welche bekanntermaßen auch eine Auch in der Aufbauposition gab es Zuwachs: Sportstadt ist.“ Übrigens: Der verbliebene Platz Triantatfyllos „Terry“ Tzakopulos ist kein verrückin der Regionalliga wurde nicht gestrichen, die tes Wortgebilde, sondern der Name des 28Otto Baskets stellen eine zweite Mannschaft, Jährigen erfahrenen Spielers aus der Talentdie als Unterbau der Profis dienen soll.

Hinrunde der Otto Baskets

Lamar Morinia ist ein waschechter „Ami“.

19

■ Kompakt

„Goldmarie“: Antje Stille

V

om 31. August bis 8. September fand in Eindhoven (Niederlande) die 14. Europameisterschaft der Masters im Schwimmen statt. Die knapp 5.000 Sportlerinnen und Sportler aus 37 Ländern gingen in den Disziplinen Schwimmen, Synchronschwimmen, Freiwasserschwimmen oder im Wasserspringen an den Start. Eine von 1.218 deutschen Starterinnen und Startern war Antje Stille von der Wasserball Union Magdeburg. Sie kehrte mit drei Staffelgoldmedaillen und drei Rekorden im Gepäck hoch dekoriert zurück nach Magdeburg. Einziger Wermutstropfen: Sie startete in einer Staffel der SG Neukölln Berlin: „Leider haben sich in Magdeburg nicht genügend Sportlerinnen und Sportler für diese Wettkämpfe gefunden. In Eindhoven bin ich deshalb als Botschafterin des Wassersports aufgetreten. Ich wollte Werbung für den Master-Schwimmsport in unserer Landeshauptstadt machen und unter den Magdeburger Wassersportvereinen mehr Toleranz und Akzeptanz sowie aktive Unterstützung für derartige Wettkämpfe erreichen.“

Spitzensport gefördert

S

Blieb dem BBC treu: Lars Meyer.

10-2013

achsen-Anhalts Innen- und Sportminister Holger Stahlknecht und der Vorsitzende des Trägervereins des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt (OSP), Andreas Silbersack, haben in Halle die Fortschreibung der Kooperationsvereinbarung zur Förderung des Spitzensports in der Polizei beschlossen und eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Nach vier erfolgreichen Jahren wird die Kooperation fortgesetzt. Die Vereinbarung sieht vor, dass jährlich ein Einstellungskontingent für Spitzensportler festgelegt wird. Für den Status als Spitzensportler muss eine bestimmte Kader- bzw. Mannschaftszugehörigkeit gegeben sein. Neben der Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen müssen die Bewerber das Eignungsauswahlverfahren erfolgreich durchlaufen. Eingestellten Sportlern werden dann Tutoren an die Seite gestellt, die sich wegen der längeren trainings- und wettkampfbedingten Abwesenheitszeiten jeweils individuell um die erforderliche Vermittlung der Unterrichtsinhalte kümmern. Die ersten eingestellten Sportler haben bereits erfolgreich ihren Berufsabschluss erreicht und versehen inzwischen ihren Dienst in der Landespolizei.


20

10-2013

SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

Junger Verein ist angriffslustig Sportfreunde Magdeburg starten gleich doppelt – von Norman Seidler Action pur am Netz – Die Sportfreunde suchen Zuwachs. Foto: Sportfotos Magdeburg

spieler auch vollständig identifizieren können sowohl auf dem Spielfeld als auch abseits davon. Wir fanden, es gab in der Stadt keinen Verein, der unseren Vorstellungen entsprechend agiert und in dem wir die Möglichkeit hatten, uns selbst einzubringen beziehungsweise zu verwirklichen. Da haben wir kurzerhand einen eigenen Verein gegründet. Wie trainieren die Sportfreunde in der Woche? Derzeit trainieren wir ein Mal pro Woche und nahmen bisher an den Spieltagen in der Volleyball Stadtklasse in Magdeburg, sowie an diversen Turnieren teil. Im Sommer wird das Training dann normalerweise in den Sand verlegt. In dieser Saison haben wir eine zweite Trainingseinheit eingeführt und eine weitere Mannschaft gegründet. Ein Team ist für die Stadtklasse Magdeburg gemeldet und ein Team für die Landesklasse Sachsen-Anhalt. Wo trainiert und spielt ihr derzeit? Der sportfreundliche Heimatstützpunkt ist derzeit die Berufsbildende Schule IV in Westerhüsen, da die Stadt aber derzeit alle Hallenzeiten neu vergibt kann sich dies eventuell nochmal ändern.

E

s gibt einen ganz jungen Verein in der Elbestadt. Mit Bestätigung vom 5. Juni 2011 sind die Sportfreunde Magdeburg e.V. ein offiziell eingetragener und gemeinnütziger Sportverein. Unter Leitung von Gunnar Griep finden die Mannschaftstrainings der Volleyballer statt. Aber nicht nur im Winter wird gespielt. Bei den BeachvolleyballMixed Landesmeisterschaften belegten die Elbestädter in diesem Jahr den stolzen dritten und fünften Platz - stark! René Hahne ist der 1. Gründungsvorsitzende der Sportfreunde, die noch viel vor haben. MAGDEBURG KOMPAKT sprach mit dem Gründer. René, seit wann gibt es die Volleyball-Sektion bei den Sportfreunden? Volleyball war eigentlich der Grund, weshalb wir den Verein überhaupt gegründet haben, also

die Sektion gibt es seit der Gründung im März 2011. Wie viele Spieler besitzt ihr derzeit? Derzeit sind wir 25 Mitglieder im Verein, wobei sich 14 davon in der Stadtklasse die Bälle um die Ohren schlagen. Es gibt natürlich noch diverse andere Aktivitäten – im Beachvolleyball sind wir der erfolgreichste Verein weit und breit. Naja zumindest locker in Magdeburg und Umgebung. Dank den Sportfreunden Engel, Glücklederer, Griep, Schultze und Wagner. Wie seid ihr auf die Idee gekommen eine Volleyballmannschaft zu gründen? Eigentlich eine ganz einfache Idee. Der Grundgedanke war, eine Volleyball Mixed-Mannschaft an den Start zu bringen, die an Turnieren und im Ligabetrieb teilnimmt und mit der sich alle Mit-

Was motiviert euch besonders an dem Sport und als Team? Die Hauptmotivation basiert auf der Grundidee, dass wir mehr als eine Gruppe sein wollen, die sich zum Sport machen trifft, sondern eben Sport „Freunde“. Wir haben in der kompletten Saison allen Spielern die Möglichkeit geben können, sich an den Spieltagen zu beteiligen und als Mannschaft gesiegt (und ab und an auch Niederlagen weggesteckt). Die Heimspieltage waren für die niedrigste Spielklasse in Magdeburg immer sehr gut besucht und das gab dem Team ein positives Feedback und Rückhalt. Eine weitere Motivation für die Spieler ist sicherlich die beachtliche Entwicklung der Fähigkeiten und des Zusammenspiels durch das konsequente gemeinsame Training und die Spieltage. An der Sportart Volleyball motiviert natürlich wie bei jedem Teamsport die Tatsache, dass man nur als Mannschaft voran kommt und genauso soll es ja schließlich sein. Was habt ihr derzeit neben dem Volleyball noch geplant? Wir planen als nächstes eine Kleinfeld-Fußballmannschaft ins Leben zu rufen. Derzeit konnten wir auch ernsthaftes Interesse bei einigen Kickern verzeichnen und hoffen auf weitere Rückmeldungen. Vielleicht hat ja der ein oder andere Spieler dort draußen Lust, sich den Sportfreunden an zu schließen? Starten werden die Volleyballer der Sportfreunde in der Landesklasse im Dreier-Turnier beim Genthiner VV 1995 II und gegen die ZLG Atzendorf am 6. Oktober 2013. Am 9. November geht es im heimischen Magdeburg gegen des Universitätssportclub III und den KSC 90 Magdeburg.


SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

21

Neue „Eiszeit“ in Magdeburg Christian Herrmann will in der Elbestadt den Eishockey-Sport wiederbeleben – von Norman Seidler enn Christian Herrmann durch die Straßen von Magdeburg läuft, drehen sich die Leute gewohnheitsgemäß um oder haben praktisch ein großes Fragezeichen im Gesicht. Viele Sprechen ihn sogar an: „Aber heute ist kein Spiel, oder?“ Das bringt den waschechten Berliner zum Lachen, aber gern erläutert er den Fragenden die Bedeutung seines roten T-Shirts mit der Aufschrift Mammuts Eishockey Magdeburg. Provokant, aber ganz gezielt tritt Herrmann damit unter die Elbestädter. „Wir haben eine Sache gefunden, die gab es mal und soll es wieder geben. Eissport in Magdeburg. Und zum Eissport gehört auch Eishockey. Mit Ende der Saison 1960/61 wurde Eishockey als Amateursport in Magdeburg zuletzt gesehen.“ Ab und zu verlieren sich einige mit Schlägern, Schlittschuhen und Puck auf den zugefrorenen Gewässern. Christian Herrmann möchte dies nun ändern. Der gebürtige Berliner ist seit einigen Wochen Neumagdeburger. MAGDEBURG KOMPAKT sprach mit ihm über die zukünftige „Eiszeit“ in unserer Landeshauptstadt.

W

hockey, das müssen wir ändern!“ Klar wurde ich belächelt. Auch heute noch, mehr als zwei Jahre danach. Aber inzwischen glauben mehr und mehr Leute daran, dass dieser Traum Wirklichkeit werden kann.

Herr Herrmann, was dürfen die Eissportfans und Interessierten Leser über Sie wissen? Ich bin 1962 in Berlin geboren, zur Schule gegangen und habe 1978 als Kochlehrling beim Fernsehen der DDR angefangen. Im Mai 1989 habe ich den Betrieb verlassen, bei dem ich inzwischen hinter der Kamera stand. Nach der Wende wurde ich zum Journalisten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ausgebildet und habe bei verschiedenen Institutionen in diesem Bereich gearbeitet.

Wie kann man das zeitlich und finanziell stemmen? Natürlich ist das viel Arbeit. Unter anderem deshalb habe ich meinen Wohnort nun von Berlin nach Magdeburg verlegt. Außerdem habe ich hier einen Arbeitgeber gefunden, der mir gezeigt hat, dass Magdeburger Handball eine gute Alternative zur Eishockey freien Zeit ist. Bei den Heimspielen des SCM stehe ich in der Halle wieder hinter der Kamera. Zum Thema Geld: Auch davon werden wir einiges brauchen. Allerdings nicht ganz so viel wie ein „konventioneller“ Eissportverein. Wir wollen auf synthetisches Eis setzen.

Was verbindet Sie dann mit dem Eishockey? Hatten Sie hier bereits eine Position? Ja, aber dort im ehrenamtlichen Bereich und als privater Unterstützer im Nachwuchs und Amateurbereich. So beispielsweise in der Saison 2011/12 als Stadionsprecher des Berliner Oberligateams F.A.S.S. Berlin. Das mit dem Eishockey war mehr oder weniger Zufall. Es muss um das Jahr 2000 oder 2001 gewesen sein, als ich zu einem Eishockeyspiel der Eisbären in den Wellblechpalast eingeladen wurde. Ich kannte ja Eishockey schon vom Fernsehen. Sogar noch in schwarz-weiß. Das Spiel war schnell und kaum zu begreifen. Aber im „Welli“ war es doch was anderes. Tolle Stimmung und man war fast hautnah an den Spielern dran. Das hat mich mitgerissen und bis heute nicht mehr losgelassen. Und jetzt Magdeburg, eine Stadt ohne Eishockey? Wie verträgt sich das? Naja, wo die Liebe hinfällt. Das kann man sich ja schließlich nicht aussuchen. Ich habe öfter Zeit in Magdeburg verbracht, einige Leute kennengelernt und irgendwann habe ich mal gesagt: „Warum gibt es hier kein Eis-

Wie sieht dieser Traum aus? Das ist nicht so einfach zu erklären, aber ich werde es versuchen so kurz wie möglich zu umreißen. Vor über zwei Jahren hat sich die Interessengemeinschaft Eishockey Magdeburg zusammen gefunden. Daraus entstand im Januar diesen Jahres der „Magdeburger Eissport Verein Mammuts 2013 e.V.“ Mir war klar, dass es nicht so einfach sein wird eine Eishalle und ein Team auf die Beine zu stellen. Das ist auch gar nicht unser Hauptanliegen. Wir möchten hier in Magdeburg im Nachwuchsbereich arbeiten. So etwas wie ein Trainingszentrum für den Kufensport aufbauen. Dazu gehören die Eiskunstläufer ebenso wie der Behindertensport (Sledge Hockey) und natürlich die Eishockeyspieler. Zusätzlich wollen wir ein Inline Hockey Team aufbauen, welches auch am Ligabetrieb teilnehmen kann und soll.

Was genau ist synthetisches Eis? Das ist ganz einfach Kunststoff. Natürlich nicht einfacher Kunststoff, sondern extra mit der Besonderheit, mit Schlittschuhen darauf laufen zu können entwickelt. Der Vorteil liegt hier auf der Hand: Die immensen Energiekosten von rund 5000 Euro pro Woche fallen weg. Und die Fläche kann das gesamte Jahr über genutzt werden. Innen sowie Außen. So ein Projekt ist in dieser Form – meines Wissens nach – europaweit einzigartig. Aber bis wir soweit sind, werden noch einige Monate vergehen. Wie sehen die nächsten Schritte der Mammuts aus? Wir sind gerade in der Planung einer größeren Natureisfläche. Auf dieser wollen wir öffentliches Eislaufen und Demonstrationen von Nachwuchshockey, Sledge Hockey und noch einiges anderes mehr stattfinden lassen. Derzeit verhandeln wir über die Anmietung dieser Fläche in der Nähe des Floraparks. Dazu aber in den nächsten Wochen mehr …

Christian Herrmann gründete Anfang Januar die Mammuts. Foto: Sportfotos Magdeburg


22

10-2013

SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

Immer das richtige Köpfchen: Stürmer Christian Beck (rechts). Trainer Andreas Petersen muss die „Kleinigkeiten“ abstellen (kleines Foto). Fotos: Sportfotos Magdeburg

Blau-weiße „Kleinigkeiten“ Der 1. FC Magdeburg braucht mehr Konstanz – von Norman Seidler

D

er 1. FC Magdeburg hat bekanntlich das Ziel 3. Liga ausgegeben, doch das nicht für diese Saison. Gerechtfertigt, denn die Spielverläufe sind einfach noch nicht konstant genug. Bisher gab es in dieser Saison noch kein einziges Remis. Entweder wurde verloren oder gewonnen, egal ob zu Hause oder auswärts, selbst da gibt es noch kein richtiges Muster. Als Team reifen, das müssen die Blau-Weißen, um das Projekt 3. Liga und den zunächst nötigen Staffelsieg zu erringen.Das ist im Fußball wahrlich eine Kunst, die Trainer Petersen bewältigen muss. Dazu gilt es, Erkenntnisse zu gewinnen: Erkenntnisse über Spieler, Zusammenwirken und das Team selbst. Dies tat der Trainer der Blau-Weißen nach den ersten drei Spielen. Denn es fehlte an offensiver Durchschlagskraft. Lars Fuchs, wichtigster Neuzugang bei den Elbestädtern, saß bis dato nur auf der Bank. Doch im Ostduell gegen Jena wurde alles anders, der 31-Jährige kam von Anfang an und zeigte die Antwort auf dem Platz. Ein Tor und eine Vorlage bewiesen, dass der gebürtige Bad Harzburger nicht mehr wegzudenken ist. Seine Denkschnelligkeit, Übersicht und Kaltschnäuzigkeit bereichert das Spiel ungemein und sind derzeit nicht wegzudenkende Faktoren. Von Anfang an sicher war sich Andreas Petersen dagegen bei seinem Schützling Christian Beck, auf den das Spiel des 1. FC Magdeburg

FCM bis zum Jahresende: Samstag, 28. September - VFC Plauen (A) Sonntag, 6. Oktober – Wacker Nordhausen (H) Sonntag, 13. Oktober – SG Ramsin (Landespokal 2. Runde) Sonntag, 20. Oktober – FC Viktoria Berlin (A) Sonntag, 3. November – Hertha BSC II (H) Freitag, 8. November – SV Babelsberg 03 (A) Samstag, 23. November – 1. FC Lok Leipzig (H) Sonntag, 1. Dezember – VfB Auerbach (A) Sonntag, 8. Dezember – FSV Zwickau (A) genau zugeschnitten ist, doch leider manchmal auch zu fixiert ist. Denn der Stürmer und Kollege von Lars Fuchs traf in dieser Saison nach sieben Spielen bereits sieben Mal und steht im Dauersturm der Flanken. Davon hat der Erfurter sechs dieser sieben Treffer mit dem Kopf erzielt, ein Beweis dafür, wie das Flügelspiel genutzt wird und der 25-Jährige Angreifer von seinen Mitstreitern gesucht wird. „Ich freue mich über jedes Tor, das ich schieße, da ist mir egal, wie ich es mache“, erklärt Beck mit einem Lächeln. Und das sehen die Fans, denn der lange Dauerbrenner jubelt bei jedem Tor herzlich in die Kurve und bedankt sich freudestrahlend. Einen Ausfall des Top-Stürmers könnten seine Teamkollegen, so Beck selbst, jedenfalls verkraften: „Ich denke, wir sind in dieser Saison

in der Breite sehr gut aufgestellt und können auch so etwas sehr gut lösen.“ Auf die Frage hin, wo denn die Schwachstellen beim FCM liegen meint er: „Die Konstanz über 90 Minuten müssen wir noch hinbekommen, ansonsten befinden wir uns auf einem sehr guten Weg.“ Das sieht sein Trainer und Mentor ähnlich, es sind die „Kleinigkeiten“, die den Elbestädtern oftmals noch selbst Steine in den Weg legen. „Die Kompaktheit, die Dynamik, das aggressive Verhalten, die Frechheit.“, das fehlt seinem Team noch öfter in voller Überzeugung. Das zeigte vor allem die englische Woche gegen Rathenow, Zwickau und Neustrelitz, wo die Magdeburger zunächst zwei starke Siege einfuhren, aber gegen Neustrelitz – dem Spitzengegner – die genannten Eigenschaften nicht mit voller Überzeugung präsentierten: Und so kam es zur Niederlage in der 94. Spielminute. „Schlechtes Umschalten, den letzten Willen erkennen, das letzte Passspiel war ungenau“ Erkenntnisse, die der Trainer nach solche Niederlagen gewann und nun abstellen muss. In Hinsicht auf die kommenden Spiele heißt das, die Motivation und die Moral weiter zu heben. Dies fällt bei einem Blick auf den Spielplan bis zum Winter schwer, denn die Blau-Weißen treten nur noch gegen Gegner an, die nach derzeitigem Tabellenstand hinter ihnen stehen. Dabei sind das doch die schwersten Spiele. Für den Trainer und die Spieler hat die Mission 3. Liga erst begonnen.


LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

Mein Liebling kratzt sich … Tierische Tipps von Tierarzt Dr. Niels Mensing – Folge 2: Der Floh

N

achdem die Herbstgrasmilben bedingt durch die kühlere Witterung nun weniger aktiv sind, kommen alt bekannte Plagetierchen unseren Vierbeinern etwas zu nahe und jeder Hunde- und Katzenhalter kennt ihn: Den Floh! Doch wenn man vom Floh spricht, denken wir oft an den sich endlos kratzenden „Bello“ mit geröteter Haut im Schwanzbereich und Fellverlust am Rücken. Interessanter Weise ist es zu 80 Prozent der Katzenfloh (lat. Ctenocephalides felis), der diese Probleme bei „Bello“ auslöst. Das ganze Jahr über können unsere Tiere mit Flöhen befallen werden, da die zwei bis vier Millimeter großen Parasiten häufig auf dem Tier leben, ist auch im Winter die Ansteckungsgefahr sehr groß. Meist infizieren sich unsere Haustiere über Artgenossen, die nicht behandelt sind oder auch zu enger Kontakt mit Igeln kann dazu führen, dass ein einziger Floh sich auf unserem Tier niederlässt und in den kommenden Wochen zu argen Problemen führen wird. Dabei ist enger Kontakt eher im Meterbereich gemeint, da Flöhe im Tierreich mit die besten biologischen Fähigkeiten zum Springen haben. So sind Weiten von 100 cm keine Seltenheit. Im Vergleich zur Körpergröße ist das eine weitaus überdurchschnittliche Leistung. Flöhe sind meistens sehr wirtsspezifisch, aber sie können zur Blutmahlzeit auch andere Tiere befallen. Sogar wir Menschen dienen diesen sprunggewandten kleinen Parasiten manchmal als Nahrungspender. Dann juckt und kratzt es uns vor allem im Innenschenkelbereich und die einzelnen Blutmahlzeiten sind durch die rot umrandeten Einstiche gut sichtbar. Wärme, Erschütterungen des Bodens und Kohlendioxid in der Ausatemluft locken die Flöhe an. Dann kommen sie aus ihren Verstecken in Polstermöbeln und gerade in Teppichen hervor und wollen ihren Hunger stillen. Beim Durchkämmen des Fells sind die Flöhe nur sehr selten anzutreffen und erst bei einem sehr großen Befall sieht man die Flöhe im Fell umher flitzen. Deshalb bringt auch das Durchseihen mit einem Flohkamm nur bedingten Erfolg. Jedoch sind die Hinterlassenschaften der Verdauung des Blutes ein eindeutiger Beweis. Beim Durchkämmen fällt dann schwarzer Dreck auf und gibt Anlass zur genauen Beurteilung. Dabei hilft ein feuchtes, weißes Taschentuch, in dem man die kleinen schwarzen Brocken zehrreibt. Sollte sich das umliegende Taschentuchgewebe bräunlich verfärben, ist das der Beweis für Flohkot. Ein weiblicher Floh kann binnen weniger Tage mehrere Hundert Eier legen, die dann aus dem Fell fallen. Aus ihnen schlüpfen Flohlarven und bis zum erwachsenem Floh durchläuft der Floh noch zwei weitere Larvenstadien. Je nach

Temperatur kann es schon innerhalb von zwei Wochen zur Bildung von erwachsenen Flöhen kommen. Doch auch das andere Extrem gibt es und manche Flöhe können im Puppenstadium bei ungünstigen Bedingungen als Flohpuppe auch bis zu einem Jahr überleben, bis der fertige Floh schlüpft. Ein erwachsener Floh lebt ein paar Monate. Vorausgesetzt kein Tierarzt wird zu diesem Problem hinzugezogen. Die heutigen, im Fachhandel, erhältlichen Präparate sind nicht alle für jede Behandlung gegen Flöhe geeignet. Bei einem Flohbefall sollte das Tier unverzüglich einem Tierarzt vorgestellt werden. Hier erhalten sie als Besitzer eine gute Beratung im Hinblick auf eine kurzfristige und langfristige Flohbekämpfung. Am Tier selbst eignen sich verschiedene Spot on Lösungen, welche man einmal im Monat im Nakkenbereich nach Scheiteln des Fells auf die Haut aufträgt. Für Hunde und Katzen mit empfindlicher Haut gibt es Tabletten, welche auch einmal alle vier Wochen gegeben werden. Flohhalsbänder wirken dagegen bis zu acht Monate, da sie kontinuierlich einen Wirkstoff abgeben. Flohpuder sind weder für eine Prophylaxe noch zur Behandlung gegen die unliebsamen Mitbewohner zu empfehlen. Sehr wichtig ist, dass nicht nur alle im Haushalt lebenden Vierbeiner sondern auch die Umgebung z. B. der Schlafplatz behandelt wird, denn bis zu 80% der Flöhe sitzen nicht auf dem Tier. Frauchen und Herrchen sollten alles absaugen und alle Decken so heiß wie möglich waschen. Zusätzlich können Umgebungssprays oder Vernebler, sogenannte Fogger, zum Einsatz kommen. Leider dienen die Flöhe auch als Vektoren, d.h. sie können Erkrankungen übertragen. Häufig sind es nur Würmer, aber auch Viren können so verbreitet werden. Besitzer, die Kaninchen haben und gleichzeitig ihr Tier nicht gegen Myxomatose impfen lassen, gehen das Risiko einer Infektion ein, wenn Flöhe mittels Grünfutter in den Hasenstall gelangen und dort Blut an „Meister Lampe“ saugen. Zu einer guten Flohbekämpfung zählt unbedingt eine regelmäßige, im vierwöchigem Abstand anzuwendende, Behandlung – auch in den Wintermonaten – und eine gleichzeitig durchzuführende Wurmkur bei Hunden und Katzen. In äußerst seltenen Fällen kann ein massiver Flohbefall auch zum Tode führen, sollten die Flöhe so viel Blut saugen, dass kein Tropfen Blut mehr im Tier verbleibt. Hiervon sind vor allem sehr junge und alte Tiere betroffen. In der nächsten Folge steht die Zecke im besonderen Fokus. Sie ist unter anderem Überträger von zwei folgenschweren Erkrankungen – der Anaplasmose und der Borreliose. Ihnen & Ihren Liebsten allzeit gute Gesundheit Ihr Dr. Niels Mensing

10-2013

23

■ Genießer-Tipps

Whisky: einzigartig wie das Leben

I

n Whisky steckt immer auch ein Hauch Sehnsucht. Und um die Herstellung ranken sich viele Geheimnisse. Es geht um alte Eichenholzfässer mit langer Rotwein-Vergangenheit und vieles mehr. Um alle entschlüsseln zu wollen, reicht ein Menschenleben nicht aus. Wegen dieser Vielfalt an Geschichten und Mythen werden echte Genießer einen wirklich edlen Tropfen stets in angemessener Atmosphäre zelebrieren. Bei einem Genussmittel, wie einem guten Whisky, spielt vor allem die Herkunft eine große Rolle. Außerdem wirken sich Wasser, Standort und verwendete Zutaten direkt auf seinen Geschmack und seine Güte aus. Weil für Whisky eine schier unendliche Angebotsvielfalt existiert, haben wir uns entschieden, nur besondere Whiskys ins Programm aufzunehmen. Kleine Partien, die man sonst nirgendwo finden kann – Partien, die sich durch einzigartigen und herausragenden Geschmack, Aroma, Lagerung und Herkunft auszeichnen. Ursprünglich wurde Whisky – das Wort geht auf den gälischen Begriff „uisge beatha“ zurück; was „Lebenswasser“ bedeutet – nämlich als Medizin verwendet. Schon unter dieser Vergangenheit zeigt sich seine außergewöhnlich kulturelle Stellung. Damit sich die belebende Wirkung eines Whiskys richtig entfalten kann, sollte das Ambiente dem Genuss angemessen sein. Whisky ist eben so einzigartig wie das Leben selbst. Welcher Tropfen die ansprechenste Wirkung entfaltet, muss jeder selbst herausfinden. Verschenken Sie einfach mal die Einzigartigkeit des Lebens als Whisky zu einem besonderen Anlass. In unseren Fässern werden Sie ganz sicher fündig. Ich wünsche Ihnen eine genussvolle Zeit Ihr Toralf Sonntag, Inhaber „Vom Fass“

VOM FASS Magdeburg Breiter Weg 214, 39104 Magdeburg Tel. 0391/5313140

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr; Sa. 10 bis 13 Uhr


24

10-2013

LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

■ Giuseppe empfiehlt

Des Deutschen liebstes Kind

Italienische Rezepte / Teil 3:

Auto-Tücken (Teil 2) – von Rechtsanwalt Andreas Dahm

Saltimbocca alla romana

F

Zubereitung: 1. 2 3. 4. 5.

mit heißer Butter von beiden Seiten anbraten. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Weißwein ablöschen und durchgaren. Die Weißweinsoße mit ein paar Salbeiblättern verfeinern. Beilage: gekochte ungeschälte Kartoffeln vierteln und mit Salz, Pfeffer, frischem Rosmarin in Öl goldbraun braten.

Zutaten für 2 Personen:

Buon Appetito wünscht Ihnen Giuseppe Sardella Chefkoch des Ristaurante Dolce Vita

- 6 Scheiben dünngeschnittes Kalbsfleich - 6 Scheiben luftgetrockneter Parma-Schinken - frische Salbeiblätter - Trockener Weißwein - Kartoffeln - Rosmarin - Salz und Pfeffer - Olivenöl - Butter

riedhelm hatte letzten Samstag bei einem Open-Air-Konzert in der Festung Mark seine neue Flamme kennengelernt, der er – frisch verknallt – fast ständig mittels Handy am Ohr Liebesschwüre hinüberhauchte. So eben auch beim Autofahren, als er die Strombrücke in Richtig Cracau herunterbrauste und sein baldiges Kommen bei seiner Aphrodite fernmündlich wortgewandt und emotionsvoll („Hoppelhäschen ist gleich bei seinem Schnuckileinchen…“) ankündigte. Doch am Ende der Brücke winkte ihn ein verkehrsüberwachender Gendarm mit roter Kelle aus dem Verkehrsfluss und informierte ihn perfekt uniformiert darüber, dass sein Kollege, hinter einem Busch versteckt und mit einem Feldstecher ausgerüstet, ihn beim Telefonieren ausfindig gemacht und dies justament per Funk hinübergemitteilt hatte. Da war Friedhelm baff und sprachlos, durfte dann aber auch gleich, nachdem er dem freundlich danach bittenden Polizeiobermeister seine „Fohrsoichpopiere“ und den „Be-Pe-Oha“, Führerschein und Sanikasten, sein Warndreieck, die unbenutzen Latex-Einweg-Handschuhe, die Funktionalität aller, an seinem Auto angebrachter Lämpchen und nicht zuletzt die ausreichende Profiltiefe aller Reifen vorgezeigt hatte, nunmehr leicht angesäuert und genervt, so nach gefühlten 3 Stunden zu seiner Holden weiterfahren. Da war auch jene sauer – der Tag (und wohl auch die Nacht… ) waren für Friedhelm gelaufen. Eine Woche später kam dann auch die „Anhörung wegen einer Ordnungswidrigkeit“ in Friedhelms Briefkasten geflattert, versehen mit netter behördlicher Bitte, sich doch bei Bedarf zur Missetat zu äußern und insbesondere der Anfrage, ob man das Tatgeschehen einräumen, also quasi jegliche Zweifel damit ausräumen würde. 40 Euronen und ein Pünktchen hätte das zur Folge. Nun kam ihm der Blitzgedanke, dass ja das Handy auch sein Rasierapparat hätte gewesen sein können und wenn der Polizist ihn beim Quatschen sah, dann hätte er ja auch zur Radiomugge mitgesungen haben können. So schrieb er dies dem Amt – haha, das könnte klappen … Oder doch nicht? Die Ausrede, man habe sich mit einem Akkurasierer rasiert, blieb erfolglos! Wer während des Autofahrens mit seinem Handy telefoniert, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Die Aussage man habe sich mit einem Akkurasierer rasiert, war als Schutzbehauptung zu werten. Dies geht aus einer passenden Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm hervor. Dem Fall lag folgender Sachverhalt zu Grunde: Ein Autofahrer wurde beim Telefonieren mit seinem Handy während des Fahrens ertappt. Das Amtsgericht Herne verurteilte ihn daraufhin wegen Verstoßes gegen das Handyverbot (§ 23 Abs. 1a StVO) zu einer Geldbuße von 40 €. Dagegen legte der Autofahrer Beschwerde ein. Er behauptete, er habe nicht mit seinem Handy telefoniert, sondern sich mit seinem Akkurasierer rasiert. Dieser sehe aus, wie ein Handy. Zudem habe er seine Lippen bewegt, da er zu der Musik im Radio mitgesungen habe. Ein Verstoß gegen das Handyverbot während des Fahrens lag vor.

Von Fall zu Fall Das Oberlandesgericht Hamm entschied gegen den Autofahrer. Es bestätigte das Urteil des Amtsgerichts. Die Aussage des Fahrers sei als Schutzbehauptung zu werten gewesen. Gegen die Richtigkeit der Aussage habe gesprochen, dass der Fahrer sie nicht sofort nach dem Anhalten der Polizei gemacht hatte. Vielmehr sei dies erst in der Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht geschehen. Aus Sicht der Richter hätte es aber nahegelegen, sofort auf die Benutzung des Rasierers zu verweisen, wenn dieser tatsächlich benutzt worden wäre. Ebenso habe es sich mit der Einlassung der Lippenbewegung verhalten. Angesichts der Gesamtumstände habe dieser Aussage einen ernsthaften Hintergrund entbehrt. Seit Inkrafttreten des Handyverbots am Steuer haben Polizisten sicherlich fast jede mögliche Ausrede von ertappten Autofahrern gehört und es wurden viele Schlupflöcher des Gesetzes durch Gerichtsurteile gestopft. Bei den am häufigsten gestellten Fragen bezüglich des Handyverbots am Steuer geht es immer wieder darum, ob nur das Telefonieren selbst oder auch das Nutzen anderer Funktionen des Handys verboten ist. Und die Antwort ist klar: Nein, es dürfen während der Fahrt keine SMS-Funktionen verwendet werden, auch dürfen keine Fotos mit der integrierten Kamera geschossen werden. Die Funktion des Diktiergerätes zu nutzen, ist ebenfalls verboten und das Mobiltelefon darf auch nicht als Navigationsgerät verwendet werden. Denn all diese Funktionen setzen ja voraus, dass der Autofahrer das Telefon in der Hand hält. Äußerst interessant ist allerdings, dass ein klassisches Diktiergerät, ein Funkgerät und ein Navigationsgerät während der Fahrt durchaus verwendet werden darf, sogar auch ein Rasierapparat… Und die Moral von der Geschicht? Fährst Du mit Deinem PKW, dann lass das Handy, wo es ist. Sonst wird es teuer und der Punkt tut weh, sieht Dich beim fonen gar ein Polizist!


LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

25

10-2013

Anzeige

GroĂ&#x;es Kunstwerk: Siebensitzer feiert Premiere

B

esonders GroĂ&#x;familien dĂźrfte die Premiere des neuen CITROĂ‹N GRAND C4 PICASSO am 12. Oktober 2013 im Autohaus Plomitzer freuen. Die neue Balance zwischen Geräumigkeit, flieĂ&#x;enden Linien und effizienten Motoren machen ihn zur derzeit besten Kombination aus Vielseitigkeit und Raumangebot auf dem Markt. Viele Technologien und Innovationen lassen alle Passagiere sicher und entspannt reisen. Trotz seiner kompakter AuĂ&#x;enmaĂ&#x;e hat der neue neuen CITROĂ‹N GRAND C4 PICASSO innen viel Platz und ist dank flexiblem Sitzkonzept sehr variabel. Mit 4,59 Meter bietet der FamilienVan elf Zentimeter mehr Radstand. Das schafft vor allem in der zweiten und dritten Sitzreihe viel Platz und Kniefreiheit. Die beiden gut erreichbaren Sitze der dritten Reihe lassen sie sich an den Boden klappen. Die Gäste in der zweiten Reihe kĂśnnen ihre Sitze jeweils um 15 Zentimeter nach hinten verschieben. Das Ladevolumen fasst 645 Liter Gepäck - sind die Sitze der zweiten Reihe ganz nach vorn geschoben sogar 700 Liter. Im „Maschinenraumâ€? des CITROĂ‹N GRAND C4 PICASSO geben wahlweise zwei Benzin- und drei Dieselmotoren den Takt an. Bei den Ottos ist der VTi 120 mit 120 PS und dem THP 155 mit 156 PS auswählbar. Zu den SelbstzĂźndern gehĂśrt der 92 PS starke e-HDi 90 Airdream. In

Verbindung mit dem automatisiertem Sechsgang-Getriebe ETG6 verbraucht der Wagen nur 3,8 Liter auf 100 Kilometer und stĂśĂ&#x;t lediglich 98 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Der e-HDi 115 mit 115 PS emittiert 105 Gramm CO2 und nimmt sich durchschnittlich vier Liter Diesel aus dem Tank. Besonders umweltfreundlich ist der BlueHDi 150: Dessen Abgas wird mit Hilfe eines SCR-Moduls (selektive katalytische Reduzierung) mit Harnstoffbeimischung gereinigt und stĂśĂ&#x;t bis zu 90 Prozent weniger Stickoxide (NOx) aus. Das 150-PS-Aggregat erfĂźllt bereits die Euro-6Abgasnorm. Die AusstattungsmĂśglichkeiten sind mannigfaltig: Abstandstempomat, eine Park-Lenkhilfe, ein Rundum-Kamerasystem fĂźr die komplette Sicht auf die Umgebung des Autos und ein Fernlichtassistent. FĂźrs WohlgefĂźhl an Bord wird das Loungepaket angeboten, das unter anderem Massagesitze vorn beinhaltet.

Samstag 12. Oktober 2013 von 9:00 bis 16:00 Uhr

Autohaus Plomitzer Pallasweg 8 in Magdeburg „Hereinspaziert - Manege freiâ€? - lassen Sie sich, Ihre Kinder und Enkel in die faszinierende Welt des Zirkus entfĂźhren. Erleben sie die Artisten des russischen Staatszirkus. Entdecken sie den neuen CITROĂ‹N GRAND C4 PICASSO, den Familien-Van mit bis zu 7 Sitzplätzen.

l l l l l l l l

GroĂ&#x;es Zirkusprogramm fĂźr Jung und Alt lustige Clowns im Kidsclub groĂ&#x;e Tiershow Akrobatik der Extraklasse Premiere des CITROĂ‹N GRAND C4 PICASSO Tagespreise und Aktionen fĂźr alle Fahrzeuge Sonderfinanzierung HĂśchstpreise fĂźr Ihren Gebrauchtwagen

Vo r

sc

ha

Ĺˆ Ĺľ ƒ ‡ ‚ ƒ ‹ ƒ ‘ ‡ ÂŒ Â… ÂŒ Â… ƒ € Â? Â’ ‚ ƒ Â? Ĺľ ÂŒ Â? “ ƒ Ĺś ‡ ÂŒ ÂŒ  Âƒ Ä? Ĺś Ä? ‡ ƒ ‚ ƒ Â? Š ‘ ‘ “ ÂŒ Â… ƒ “ Â’ ‘  Â† Š ÂŒ ‚ Ä? ƒ ‘  Â† Â? „ Â’ ‘ € ƒ Â? ƒ ‡  Â† 3 Ĺľ Ĺś Ä? ‡ ƒ ‹ ƒ ÂŒ ‘ ‘ Â’ Â? ĂĄ ƒ Ĺˆ Ň Ä? Ĺ? ĹŠ ʼn Ĺ? ĹŠ ƒ “ Ä’ ‘ ƒ ÂŒ € “ Â? Â… Ä? € ƒ Â’ Â? Â? Â… Â’ ‚ ‡ ƒ ‹ Â? ÂŒ Â’ Š ‡  Â† ƒ Â’ ƒ „ ĂŠ Â? ‚ ƒ ÂŒ 3 ĹŒ Ä’ Ĺˆ Ĺˆ ĹŒ Ĺ? Ĺś Ĺś “ ÂŒ ‚ „ ĂŠ Â? ‚ ƒ ÂŒ 3 Ĺ‹ Ĺˆ ʼn Ň Ĺˆ Ĺ˜ ‚ƒÂ? €ƒ‡ ŇÄ?ÄŁ Äž Â?Œ‚ƒÂ?˜ †Š“Œ…Ä? ĹˆĹŒÄ?ŇŇŇ ‰‹ĥ †Â? “„Šƒ‡‘’“Œ… “Œ‚ Ĺ‹Ĺ? Â?ÂŒ ’ƒŒ “„˜ƒ‡’Ä? ʼn ƒ ‘‡Œ… Œ…ƒ€Â?Â’ “„ “Œ‘ Â† ‰Â?‹€‡Œ‡ƒÂ?€ Â? ‹‡’ ‰Â?‘’ƒŒŽ„Š‡ Â†Â’‡…ƒÂ? ƒÂ?‘‡ Â†ÂƒÂ?“Œ…‘Šƒ‡‘’“Œ… …ƒ‹Ä? ĹľÂƒÂ‚Â‡ÂŒÂ…Â“ÂŒÂ…ÂƒÂŒ ‚ƒÂ? ŜŠŠ‡ Œ˜ ƒÂ?‘‡ Â†ÂƒÂ?Â“ÂŒÂ…Â‘Ä’Ĺś Ä? Ă’ÂŒÂ‡Â…Â‡ÂŒÂ‘Â’Â?Ä? ʼnĹ?Ä? Ĺ?ŇĹ?Ňʼn ĂŠÂŒ Â†ÂƒÂŒÄ? „’Ž„Š‡ Â†Â’”ƒÂ?‘‡Ē  Â†ÂƒÂ?“Œ…Ä? Ä’ ƒÂ?‘‡ Â†ÂƒÂ?“Œ… ‹‡’ ĹŒĹ‡Ĺ‡Ä?ÄŁ Äž ĹľÄ? Ä’ ƒÂ?‘‡ Â†ÂƒÂ?“Œ… ‹‡’ ĹˆĹŒĹ‡Ä?ÄŁ Äž ĹľÄ?  Â†Â“’˜€Â?‡ƒ„ Ŝ“’Â? Š“‘Ď ‡Œ‚ƒ‘’ Š’ƒÂ? ÂˆĂŠÂŒÂ…Â‘Â’ÂƒÂ? †Â?ƒÂ? ţʼnŊ †Â?ƒÄ? ‡ƒŒ‘’Šƒ‡‘’“Œ… ‡‘’ Œ“Â? ‡Œ ƒÂ?€‡Œ‚“Œ… ‹‡’ ‚ƒ‹ Â?Œ‚ƒÂ?Šƒ ‘‡Œ… ƒÂ?†Â?Š’Š‡ Â†Ä? ĹśÂŒÂ…ÂƒÂ€Â?Â’ …‡Š’ „ÊÂ? Â?‡” ’‰“Œ‚ƒŒ €‡‘ ˜“‹ ĹŠĹˆÄ?ĹˆĹ‡Ä?Ĺ‰Ĺ‡ĹˆĹŠÄ? Ŝ€€ ˜ƒ‡…ƒŒ ƒ”’Š Â?ŒĒ ‚ƒÂ? “‘‘’ Â’Â’Â“ÂŒÂ…ÄĄÂ†Ă’Â†ÂƒÂ?•ƒÂ?’‡…ƒ Ŝ“‘‘’ ’’“Œ…Ä?

u

Â? „’‘’Â?„„”ƒÂ?€Â? “ † ‰Â?‹€‡Œ‡ƒÂ?Â’ ”Â?ÂŒ Ĺ?Ä?ʼn €‡‘ Ĺ‹Ä?Ĺ‹ ÂŠÄĄĹˆĹ‡Ĺ‡ ‰‹Ä? ʼnĒ ‹‡‘‘‡Â?ŒƒŒ ‰Â?‹€‡Œ‡ƒÂ?Â’ ”Â?ÂŒ ĹˆĹ‹Ĺ‹ €‡‘ ĹˆĹˆĹ‹ …ĥ‰‹Ä?  † ”Â?Â?…ƒ‘ †Â?‡ƒ€ƒŒƒ‹ ƒ‘‘”ƒÂ?„ †Â?ƒŒ ‡Œ ‚ƒÂ? …ƒ…ƒŒ•Â?Â?’‡… …ƒŠ’ƒŒ‚ƒŒ ‘‘“Œ…Ä?

•••Ä? “’Â?† “‘ ŽŠÂ?‹‡’˜ƒÂ?Ä?‚ƒ ħ ĨĹ&#x; ƒÂ?Â’Â? …‘†Â?Œ‚ŠƒÂ?Ä? ħŜĨĹ&#x; ƒÂ?Â’Â? …‘•ƒÂ?‰‘’ Â’Â’ ‹‡’ ƒ“• …ƒŒ …ƒŒ’“Â?Ä? ħ ĨĹ&#x; ƒÂ?‰ “„‘‘’ƒŠŠƒ


26

10-2013

LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

Die Reise zur Mitternachtssonne

Anzeige

Informieren Sie sich am 31. Oktober über die einmalige Reise mit dem Postschiff

D

er hohe Norden Europas bietet dem Mitteleuropäer einmalige Naturerlebnisse. Die norwegischen Fjorde, die geheimnisvollen Lichtspiele des Nordlichts oder die außergewöhnliche Stimmung unter der Mitternachtssonne – solche Augenblicke kann man sich nur an den nördlichsten Ufern des Kontinents verschaffen. 2014 wird das Postschiff von Hurtigrutenreisen auch Magdeburger Abenteurer an Bord nehmen und mit auf die Reise zu den Geheimnissen des Nordens nehmen. Norwegen ist berühmt für seine hoch aufragenden, majestätischen Bergklippen und die tiefen, malerisch verlaufenden Fjorde – wie könnte man die außergewöhnliche Natur Skandinaviens besser erleben als während einer Kreuzfahrt? Anders als gewöhnliche Passagierschiffe ist das täglich verkehrende Postschiff der Hurtigruten ein besonders authentisches Transportmittel, das Gästen zusätzlich zu seiner eigentlichen Funktion ermöglicht, die Küstenlandschaften und die wunderschönen Hafenstädtchen Norwegens

Gordon Keirat lüftet am 31. Oktober das Geheimnis ums Postschiff. Foto: Peter Gercke

■ Kompakt 22. Rathausfest am 3. Oktober rund um das Rathaus

A

b 11 Uhr stimmt das Sax’n-Anhalt-Orchester auf dem Alten Markt in das diesjährige Rathausfest ein. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper wird den Startschuss für das Fest geben. Übrigens präsentiert sich im Alten Rathaus die Verwaltung bis 18 Uhr mit einem Tag der offenen Tür. Fraktionen des Stadtrates, Fachbereiche und Ämter informieren über die Arbeit im Magdeburger Rathaus. Im Hansesaal zeigen sich einzelne Fachbereiche und Ämter, in der Ratsdiele sind Stände der Fraktionen des Magdeburger Stadtrates Bündnis 90/ Die Grünen, SPD – Tierschutz – future!, FDP, CDU/BfM und Linke. „Die Hamster“, „DE MARTHA“, „Nicole Freytag“, „Die Wendels“, „Silke und Dirk Spielberg“ sorgen mit einem bunten Programm bis 21 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus für jede Menge Stimmung. Die IG Innenstadt organisiert das Volksfest auf dem Alten Markt als eine große Familienparty, Bis 18 Uhr gibt es außerdem das Kinder - und Sportfest der Landeshauptstadt Magdeburg, von 14:30 bis 15:00 Uhr den BBC-Basketballwettkampf mit dem MVB-Motto „Mit uns bleiben Sie beweglich“ vor dem Rathaus. Und mit einem neuen MVB-Bus kann man ab 16 Uhr Stadtrundfahrten unternehmen.

sowohl als Panoramablick von Bord als auch während eines Landgangs zu erkunden. Selbstverständlich fehlt es unseren Gästen dabei in keiner Weise an dem gewohnten besonderen Komfort einer Kreuzfahrt. So wird Sie neben der einzigartigen Landschaft auch unser professioneller Service begeistern. Gordon Keirat vom FIRST REISEBÜRO Magdeburg wird am 31. Oktober, von 15 bis 18 Uhr, während einer Informationsveranstaltung im MARITIM Hotel Magdeburg über die Kreuzfahrt mit dem Postschiff berichten. Er lüftet das Geheimnis um die einmalige Fahrt durch die skandinavische Landschaft mit ihren sagenumwogenen Naturschauspielen. Infoveranstaltung über die Reise zur Mitternachtssonne 31.10.2013, 15 - 18 Uhr MARITIM Hotel Magdeburg Anmeldungen erbeten unter: Breiter Weg 214 39104 Magdeburg Tel.: 0391/5419022

Café-Hansen lädt zu Weihnachtsfeiern ein

Anzeige

Rechtzeitig an die Planung für Firmen oder Privatfeiern denken

M

itten in der Stadt gelegen, unmittelbar am Magdeburger Hauptbahnhof befindet sich das Café-Hansen, in der Ernst Reuter Allee 40. Bei der Chefin Carina Hansen kann man gemütlich bei einer Tasse Kaffee und frisch gebackenen Waffeln sitzen und in den alten Sachen nach etwas schönem Stöbern. Ob alte Bücher, Schallplatten oder Porzellan, Gemälde, Kronleuchter hier findet der Liebhaber von alten Tand bis neueren Dingen bestimmt etwas. Seit geraumer Zeit gibt es hier auch schicke Modeteile und diverse Schuhe. Wer also von Dienstag bis Donnerstag in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr vorbei schauen möchte, ist herzlich eingeladen. Auf Anfrage öffnet das Café auch an den übrigen Tagen der Woche. Ab zehn Personen öffnen sich die Türen. Schon jetzt sollten Sie an die Weihnachtszeit denken. Ab sofort nimmt das Café-Hansen Reservierungen für Ihre Weihnachtsfeier an. Egal ob Privatfeier oder mit der Firma, begrenzt ist

die Personenzahl auf 35 Plätze. Aber auch zu jedem anderen Anlass runder Geburtstag, Jubiläum, Jugendweihe, Einschulung, Klassentreffen, hier im Café kann gefeiert werden. Warmes oder kaltes Buffet, ob zum gemütlichen Kaffeenachmittag oder zum abendlichen Menü. Dazu singt die Geschäftsführerin live oder legt als DJ Carina auf. Für die Gäste der Feier, die von außerhalb kommen, im Gästehaus am City Carree kann auch gleich übernachtet werden. Cafe-Hansen Ernst Reuter Allee 40 39104 Magdeburg Telefon 0391 /53 2230 www.cafe-hansen-md.de Öffnungszeiten: Dienstag - Donnerstag von 14.00 - 17.00 Uhr (auf Anfrage unter 0391/532230 auch an den anderen Tagen der Woche geöffnet / ab 10 Personen)


LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

27

Anzeige

■ Café-Plauderei

Schubladendenken und die Angst zu helfen

I Bei uns wer’n Se fair bedient Kombinoats-Ehrenwort: Doa jeht ümmer was!

K

önn’se sich eijentlich noch an die janzen Scharlatane erinnern … damals, kurz nach de Wende. In Scharen sind se rübber jekommen und ham uns den letzten Mist verkooft. Mein Jott, wat war das für ne Abzocke. Wat waren wir blauäujig? Da zeicht es sich widder: Das Leben ist een Lernprozess. Ick sach es Sie. Woarn ja och alle immer schön mit’ns reden. Wie die quatschen konnten? Und wir sin voll uff de janze Laberei rinjefallen. Das passiert mick jedenfalls nich noch moal. Allet, was wir hatten, haben se schlecht jeredet und allet, wat se uns andrehen wollten, ham se in Himmel jelobt. Aktien und Fond-Anlaren ham’se mick uffjeschwatzt. Und wat is aus die janzen Papiere jeworden? Nüscht! Allet heiße Luft. Nüscht is übberjeblieben von die Urkunden und Papiere. Dat janze schöne Jeld, wat ick mir zu O-Zeiten vom Mund abjespart hoabe, is wech jewesen. Wat soll ick Se saren, irjendwann hab ich meene Jehirnzellen zusammenjerafft und mich uff die juten Tugenden

besonnen. Der janze Kroams mit Je-em-be-Ha un Aktienjesellschaft – damit könn’se mick jestohlen bleiben. Ick hab mick janz eenfach widder uffs jute alte Kombinoat besonnen. So schlecht war dat och allet nich. De Oarbeit war nie eenfach, aber se war jut un ehrlich. Und so soll es och widder bei mein Kombinoat sein. Wissen’se bei mick muss ich keenen jroßen Computer anschmeißen und Se irjendwelche Preise vorjonglieren, wenn’se Ihre Karre verkofen wollen. Ick weeß, wat jeht. Ick hoab noch ne Machdeburjer Seele im Leib. Dat könn’se gloaben. Libber leje ich noch’ne Mark druff, als dass se mit ville Jram nach Hause jehen müssen. Kombinoats-Ehrenwort. Se müssen nur de Probe uffs Exempel machen. Kost’se rein jarnüscht. Bringen’se die Karre einfach vorbei, ejal, watt dran is. Da jeht immer was. Wir sprechen da janz eene Sproache. Lassen’se sich nürjens übber’n Nuckel ziehen. Bei uns wer’n Se fair bedient. Hand uffs Herz. Ihr Jordon vons Fahrzeuchkombinoat

KFZ-Sofort-Barankauf Garantierte Höchstpreise

Wir zahlen mehr als Ihr Vertragshändler! www.wir-kaufen-jedes-auto.de Ankauf-Telefon: 0391-535 770 52 oder 0170-341 22 65

Wir kaufen ständig bei seriöser Abwicklung: PKW, LKW, Transporter, DDR-Fahrzeuge, Oldtimer, auch für Export, Fahrzeuge mit hoher Laufleistung, Unfall- und Totalschäden, Fahrzeuge auch ohne TÜV bei kostenloser Abholung und sofortiger Abmeldung!

Bei uns wird Deutsch gesprochen!

Fahrzeug-Kombinat ● Inh. Gordon Schulz ● 39130 Magdeburg ● Friedensplatz 1

mmer wieder empfinde ich tiefes Mitgefühl, wenn ein Abfall-Junkie (Person, die Mülltonnen nach brauchbaren und essbaren Dingen absucht) in die Mülltonnen Magdeburgs förmlich rein kriecht, um nach Verwendbarem zu suchen. Eine ältere Dame beobachte ich regelmäßig dabei. Ich sehe, wie sie eine Jeanshose aus der Tonne angelt und ein komplettes Netz mit Orangen herausfischt. Mit ihrem Discounter-Einkaufswagen fährt sie dann zur nächsten Abfalltonne. Und sie findet wieder etwas. Eine Thermoskanne und Büchsen kommen zum Vorschein. Dann passiert etwas Ungewöhnliches. Als ich eines Tages meine Möbel auf die Caféterrasse platzierte, werde ich von dieser Dame angesprochen. Sie fragt, ob sie die Kiste mit den Kinderspielsachen haben könnte. Die Kiste steht immer auf der Terrasse für Kinder bereit. Ich bin verdutzt und sage patzig nein. Sie bedankt sich und geht. Ich schämte mich für meine blöde Antwort. Ich bin doch sonst die Herzlichkeit in Person, habe immer Verständnis für derartige Menschen. Meine Haltung kann ich in diesem Moment selbst nicht verstehen. Habe ich mich so verhalten, weil die Dame schmutzig wirkte? Oder war es Angst, die ich überspielen wollte, weil ich mich fast selbst mal in so einer Situation befunden hätte und bei anderen auf Ablehnung gestoßen war? Ich weiß es nicht genau. Trotzdem war meine Reaktion einfältig. Aus eigener Lebenserfahrung weiß ich, wie schnell man sinken kann, wenn man kein Geld und kein Dach überm Kopf hat, Freunde sich abwenden und man von der Stütze leben muss. Eine Woche später sehe ich von meinem Wohnstuben-Café aus, dass eine Frau von etwa Mitte 30 ebenfalls in der Tonne wühlt. Was denn, wenn mich auch diese Frau anspricht und bettelt? Ich bin aufgeregt. Zum Glück geht sie weiter. Ganz ehrlich, wie würden Sie reagieren, wenn Sie von Menschen angebettelt würden? Können wir unsere Angst und unser Schubladendenken dann einfach ablegen? Ich dachte viel über meine eigene Vergangenheit nach. Und ich habe mir vorgenommen, ich werde nie wieder so reagieren. Vielleicht kann ich nicht mit Waren des täglichen Bedarfs helfen, aber Hilfe kann auch ein herzliches Wort, ein heißer Kaffee oder ein Stück Kuchen sein. Vor Hilfe brauche ich nun wirklich keine Angst zu haben. Ihre Ines aus dem Wohnstuben-Café


28

10-2013

RATGEBER IMMOBILIEN Heißer Draht zu Wohnung&Büro

S.O.S.! Für neu zugezogene 4-köpfige Handwerkerfamilie Einfamilienhaus mit Grundstück dringend gesucht.

Immobiliencenter Magdeburg

Andrea u. Uwe Behrendt Liebknechtstraße 24, 39108 Magdeburg, www.remaxmagdeburg.de Tel.: 0391-24 20 33 94 oder 0176-32 88 67 88

Magdeburger Presse- und Medienbüro sucht Mitmieter-Interessenten für Bürogemeinschaft zur Kompetenzerweiterung und für Synergieeffekte! Nähere Infos unter Tel: 0391/5342492

Dieser Platz tut auch Ihren Angeboten gut! Frau Britta Roders berät Sie gern. Telefon: 0178 / 1441862

MAGDEBURG KOMPAKT

Auch mittelgroße Städte vom Immobilienboom erfasst Anleger suchen in mittelgroßen Städten nach Eigentumswohnungen

D

er Boom am deutschen Wohnimmobilienmarkt erfasst zunehmend die mittelgroßen Städte. Laut dem Wohneigentumsreport der Berliner Immobiliengesellschaft Accentro sei die Zahl der an Selbstnutzer und Kapitalanleger verkauften Eigentumswohnungen in fünf der sieben großen deutschen Ballungszentren im vergangenen Jahr zwar zurückgegangen. Dafür zog das Transaktionsgeschehen jedoch in einer ganzen Reihe von Regionalzentren mit bis zu 500.000 Einwohnern deutlich an. „Die Zahlen zeigen, dass die Immobilienblase in Deutschland weiter wächst“, meint Steffen Sebastian, Professor für Immobilienfinanzierung an der Universität Regensburg. Auf den ersten Blick scheint sich das Geschehen an den großen Immobilienmärkten des Landes im vergangenen Jahr beruhigt zu haben. In Düsseldorf brach das Transaktionsgeschehen sogar regelrecht ein. Gegenüber 2011 sank die Zahl der verkauften Wohnungen in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt um 22,4

Prozent auf 2871 Einheiten. In München wechselten im vergangenen Jahr nur noch 13.160 Eigentumswohnungen den Besitzer – 12,4 Prozent weniger als 2011. In Köln fiel die Zahl der Transaktionen um 7,9 Prozent. In Stuttgart betrug das Minus drei Prozent. 2012 seien in den fünf Metropolen weniger neue Wohnungen fertiggestellt worden als nachgefragt wurden. Dass der Boom ungebrochen ist, zeigt auch der deutliche Anstieg der Verkaufszahlen in zahlreichen mittelgroßen Städten. Spitzenreiter mit einem Plus von 131 Prozent war die Saale-Stadt Halle. Während 2011 in der 230.000 Einwohner Stadt in Sachsen-Anhalt nur 270 Wohnungen veräußert wurden, waren es im vergangenen Jahr 624. In Regensburg wurden 2012 mit 1785 Einheiten zehn Prozent mehr Wohnungen verkauft als im Vorjahr. In Leipzig wechselten im vergangenen Jahr 3302 Wohnungen den Besitzer – 3,6 Prozent mehr als 2011. In Nürnberg betrug das Plus 4,3 Prozent, in Hannover 3,4 Prozent.


RATGEBER TECHNIK

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

29

Anzeige

Professionelle Aufnahmen im Zeitalter des Smartphones D er Siegeszug von Smartphones hat einiges verändert. Telefonieren ist längst nicht mehr die unangefochtene Nummer Eins im Ranking der meistgenutzten Handy-Funktionen. Fotografieren und Filmen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Haken: Angesichts fingernagelgroßer Sensoren und lichtschwacher Mini-Objektive kann die Bildqualität anspruchsvolle Fotografen selten überzeugen. Die beiden SmartShot Kameras DSC-QX10 und QX100 setzen genau hier an, denn sie sind hochwertige Kameras im Kleinstformat - entwickelt einzig und allein für das Zusammenspiel mit Smartphones. Sie verfügen über einen extragroßen Sensor und über einen optischen Zoom. Zudem arbeiten sie jederzeit mit Android- und iOS basierten WiFi fähigen Geräten zusammen. In Sekundenschnelle stellen die beiden hochinnovativen Modelle von Sony Verbindung mit dem Smartphone her. Eine Berührung genügt –

und schon erscheint das Sucherbild der Kamera direkt auf dem Telefon. Bequem lassen sich nun alle beliebigen Funktionen individuell einstellen – von der Programmautomatik bis zum Zoom. Einzige Voraussetzung für das einwandfreie Zusammenspiel ist bei Android Telefonen die Software-Version ab 2.3. Mit iOS Geräten funktioniert es ab iOS Version 4.3. Vor dem ersten Start muss die kostenfreie „PlayMemories Mobile“ App aus dem PlayStore beziehungsweise aus dem iTunes Store heruntergeladen werden.

Angepasst und befestigt wird die SmartShot Kamera auf jedes gängige Handy mit einem Klick. Wer mag, kann die beiden neuen Kameras von Sony auch unabhängig vom Smartphone nutzen. Egal ob auf dem Stativ, über Kopf oder hinter dem Rücken: Selbst aus einigen Metern Entfernung lassen sich QX10 und QX100 vom Telefon-Display aus fernsteuern. Zudem verfügen beide Modelle über eine eigene Zoom-Wippe und einen separaten Auslöser. Freuen können sich die Besitzer der DSCQX10 über einen klassischen 18,2 Megapixel Sensot plus hochwertigem Objektiv mit zehnfach optischem Zoom. Gegen unbeabsichtigtes Verwackeln hilft der eingebaute optische Bildstabilisator. In der DSCQX100 findet sogar ein Sensor 20,2 Megapixel Platz. Er ist viermal größer als der Sensor einer gewöhnlichen Kompaktkamera. Das Carl Zeiss Vario-Sonar T Objektiv der mit 3,6-fachem Zoom und einer Anfangs-

Magdeburg im A2 Center www.mediamarkt.de

Am Pfahlberg 7 Telefon: 0391/2802-0

blendenöffnung von 1,8 trägt seinen Teil zur hervorragenden Bildqualität bei. Die Zeiten, in denen das Mobiltelefon bei dunklen Parties oder Nachtaufnahmen passen musste, sind mit der DSC-QX100 endgültig vorbei. Selbst das künstlerische Freistellen von Motiven gelingt nun auf Spiegelreflexkamera-Niveau. In beiden Kameras verleiht der eingebaute Bildprozessor den Fotos oder HD Videos den letzten Schliff bevor er sie auf der Mikro SD Karte speichert und auf dem Smartphone ablegt. Auf Wunsch können Bilder sowohl auf der integrierten Karte als auch im Handy mit voller oder reduzierter Auflösung gespeichert werden. Zu guter Letzt verfügen beide Kameras über einen eigenen Akku. Er ermöglicht rund 220 Fotos mit einer vollen Akkuladung.

Magdeburg im Bördepark Salbker Chaussee 67 Telefon: 0391/8108-0


X X

DER GRÖSSTE X

X

X

X

X

X

X

AM 2. OKTOBER HABEN WIR GESCHLOSSEN.

X

X

X X

X

XX XX

X

X XX

X

X

X

SCHLUSS VERKAUF

X

X X

X

X

X

X x x

X

EK_1 EK_2

X

EK_3

X

X x x

X

X

VERKAUFSOFFENER

N.1N0.T20A13G SO AM 06

EK_1 EK_2

VON 13 BIS 18 UHR

EK_3

DES JAHRES!

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg (Pfahlberg)

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg-Bördepark

Am Pfahlberg 7 • 39128 Magdeburg Tel.: 0391/2802-0

Salbker Chaussee 67 • 39118 Magdeburg Tel.: 0391/8108-0

IM A2-CENTER

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


RATGEBER TECHNIK

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

31

Anzeige

PlayStation 4: Spielen neu definiert D as PlayStation 4-System bietet das ultimative Spielerlebnis dank dynamischem und vernetztem Gaming, starker Grafik und Leistung, intelligenter Personalisierung, integrierten Social-Features und innovativen Second-ScreenFunktionen. Die Kombination aus unschlagbaren Inhalten, packenden Spielerfahrungen, den Lieblings-Apps in der digitalen Unterhaltungswelt und PlayStation-Exklusivangeboten macht eins deutlich: Beim PS4-System steht der Spieler im Mittelpunkt. Das PS4-System rückt den Spieler in den Mittelpunkt und ist damit die ultimative Plattform für beste Spiele und fesselnde Erlebnisse. Dank des speziell auf ihre Anforderungen ausgerichteten PS4-Systems bekommen die besten Spieleentwickler der Welt die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und die Grenzen des Spieleuniversums noch weiter auszudehnen. Das PS4-System basiert auf einem leistungsstarken 8Kern x86 Prozessor und einem hochmodernen 1.84- TFLOPS-Grafikprozessor mit ultra-schnellem 8-GB-GDDR5-Systemspeicher. Ein ech-

ter Fortschritt für die Spieleentwicklung für noch mehr Plattforminhalte. Und letzten Endes bedeutet das: neue Spiele mit starker, hochwertiger Grafik für ein packendes Gaming-Erlebnis. Der neue Dualshock-Controller verfügt über innovative Funktionen für ein ultimatives Spielerlebnis. Dazu gehören ein hochsensibler Sechs-Achsen-Sensor und ein Touchpad oben auf dem Controller, die völlig neue Spiel- und Interaktionsmöglichkeiten eröffnet. Mit der neuen SHARE-Taste sind das Streamen und Teilen von Videos nur eine Handbewegung entfernt. So misst man sich mit anderen Mitgliedern der Community und teilt seine Triumphmomente im Handumdrehen. Einfach die „Share-Taste" auf dem Controller drücken, die letzten Spielminuten durchsuchen, den gewünschten Moment markieren und zum Spielgeschehen zurückkehren - das Video wird hochgeladen, während es im Spiel weitergeht. Mit diesem PS4-System lässt sich außerdem soziales Zuschauen in optimierter Form genießen und jedes Gameplay in Echtzeit übertragen. Der Verkaufsstart der Sony PlayStation 4 ist im November geplant. User, die sich die PS4 schon heute sichern wollen, können diese in ihrem Media Markt jetzt vorbestellen.

Robuster Wegbegleiter im edlem Gewand

D

as Sony Xperia Z1 vereint mit seinem ultrascharfen und superhellen Display das Beste von Sony in einem Smartphone. Mit der schnellen 20,7-Megapixel-Kamera und dank des Sony Exmor RS der nächsten Generation für Smartphones ist das Xperia Z das Android-Smartphone, das in jeder Situation kristallklare Bilder liefert. Auch bei schwachem Licht oder starkem Gegenlicht scharfe Fotos und Videos. Mit seinen Schwachlichtsensoren vorn und hinten ist das Xperia Z1 das erste Smartphone mit zwei Exmor R-Sensoren.

Smartphone mit Superkräften: Der Snapdragon S4 Pro Quad-Core-Prozessor verleiht dem Xperia Z1 ultraschnelle Leistung, einzigartige Grafikperformance und eine effiziente Akkunutzung. Ziele finden mit Google Maps. Die neusten YouTube-Clips mit LTE streamen. Oder die neusten Apps herunterladen und problemlos ausführen. Alles, wann immer man will – jetzt. Einfache Unterhaltung: Dank „One-touch mirroring” mit NFC-Technologie lassen sich Inhalte vom Smartphone im Handumdrehen auf den Fernseher übertragen. Eine Berührung des Smartphones mit der BRAVIA Fernbedienung genügt und schon kann man Bilder auf dem großen Bildschirm sehen. Keine Kabel, keine Tasten, kein Durcheinander. Niemand verbindet Robustheit so gekonnt mit tollem Design wie Sony. Das schlanke Gehäuse mit widerstandsfähigem gehärtetem Glas sieht elegant aus und fasst sich toll an. Der innovative einteilige Aluminiumrahmen ist aus einem Guss. Gleichzeitig ist das Xperia Z1 aber wasserdicht, staubgeschützt und robust genug für alle Lebenslagen. Ein intelligenteres Akkumanagement erhöht die Standby-Zeit um das Vierfache. Das Smartphone erkennt, wenn das Dis-

Magdeburg im A2 Center www.mediamarkt.de

Am Pfahlberg 7 Telefon: 0391/2802-0

play aus ist, und fährt akkuintensive, aber nicht benötigte Apps herunter. Sobald das Display wieder eingeschaltet wird, werden die Apps ebenfalls wieder aktiviert. Zum Xperia Z1 gehört auch ein hochwertiges Stereo-Headset. Das Sony-Headset MHEX300AP weist überlegene Klangeigenschaften auf und erreicht so einen wunderbar originalgetreuen Sound. So erlebt man Musik, Spiele und Filme ganz neu. Das In-Ear-Headset wurde für höchsten Tragekomfort und ein hervorragendes Klangerlebnis designt. Und wenn ein Anruf oder eine Nachricht eingeht, weiß man immer sofort Bescheid.

Magdeburg im Bördepark Salbker Chaussee 67 Telefon: 0391/8108-0


X X

X X

GRÖSSTER SCHLUSS VERKAUF

X X

X X

X X X X

X

X

X X X

X

149.-

49.-

X x

R

x

R

EK_1 EK_2

EK_3 Abyssus Gaming Mouse

Solid State Drive (SSD) mit 256 GB Speicher

(R) = Restposten (A) = Auslaufmodell (E) = Einzelstück

99.R

DCP-J 140 W 3in1 Multifunktionsgerät mit W-Lan


RATGEBER TECHNIK

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

33

Anzeige

Neuer Standard für mobile PC-Nutzung

D

ank ihres einzigartigen multi-flip Designs ermöglichen die neuen Modelle VAIO Fit 13A und 15A einen fließenden Wechsel zwischen Notebook-, Tablet- und Viewer-Modus. Ausgestattet mit dem brillanten Display für mobile Geräte und einem reaktionsschnellen Full HD-Touchscreen vereint die VAIO Fit multiflip PC Serie eine brillante und naturgetreue Darstellung aller Inhalte. Im eleganten Aluminium-Design sind die Geräte in den Modellvarianten VAIO Fit 13A (13,3 Zoll/33,7 Zentimeter) und VAIO Fit 15A (15,5 Zoll/ 39,5 Zentimeter) verfügbar und erfüllen alle Erwartungen, die Nutzer an Multimedia-PCs mit dem gewissen Extra stellen. Denn das VAIO Fit lässt sich jederzeit mühelos von einem leistungsstarken Notebook in ein reaktionsschnelles Tablet mit Touchscreen verwandeln. Notizen machen, Ideen skizzieren, Apps nutzen oder im Internet surfen – all dies ermöglicht der Full HD-Touchscreen mit der flüssigen Bedienung dank Windows 8. Vollgepackt mit vielseitigen Funktionen sorgt das neue VAIO Fit für noch mehr Produktivität und noch mehr Unterhaltungsspaß. Anwender blättern dank der neuesten Intel Core-Prozessorgeneration blitzschnell durch ihre Dokumente oder können Filme und Spiele mit reibungsloser, flüssiger Grafik genießen. Der ausdauern-

de Akku ermöglicht stundenlanges Arbeiten, ohne zwischendurch das Gerät aufladen zu müssen. Auf der reaktionsschnellen Tastatur können Nutzer komfortabel tippen und dank Hintergrundbeleuchtung bis spät in die Nacht produktiv sein oder spielen. Der exzellente Full HD Bildschirm ist in der Lage, eine breitere Palette satter, natürlicher Farben darzustellen. Ebenso scharfe Bilder liefert die 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite des VAIO Fit - selbst bei schlechten Lichtverhältnissen. Das VAIO Fit klingt ebenso gut, wie es aussieht. Sein hochwertiger Sound, der stets für das gewünschte Genre optimiert ist, lässt Anwender besser denn je in ihre Lieblingsmusik und Filme eintauchen. Gemeinsamer Musikgenuss mit Freunden ist ebenfalls möglich: Eine

kurze Berührung verbindet NFC-fähige Lautsprecher oder Kopfhörer drahtlos mit dem VAIO Fit, so dass Anwender die auf ihrem Notebook gespeicherte Musik über diesen wiedergeben können. Die Notebooks kommen im Oktober 2013 auf den Markt. Vom 15-Zoll-Modell werden auch Displays mit einer Auflösung von 2.880 x 1.620 Pixeln angeboten.

Club-Sound und Lichteffekte

I

ntensive Bässe und großartiger Klang: Mit einer Leistung von bis zu 2400 Watt bringt die SHAKE-5 von Sony echtes Club-Feeling in jedes Wohnzimmer. 3-Wege-Lautsprecher mit separatem Tweeter, Woofer und Subwoofer garantieren dabei ein klares, ausgewogenes Klangbild: Die höchsten Gesangsstimmen werden genauso überzeugend wiedergegeben wie die tiefsten Basstöne. Und selbst bei hoher Lautstärke halten die Konus-Lautsprecher mit MRC-Verstärkung (Mica Reinforced Cellular) Verzerrungen im Zaum, um eine exzellente Soundqualität zu gewährleisten. Und wenn das noch nicht ausreicht, genügt ein Druck auf die Bass Bazuca-Taste, um die tiefen Frequenzen umgehend zusätzlich zu verstärken und treibende Basslinien noch druckvoller wiederzugeben.

Wer seine Lieblingssongs auf dem MP3-Player, dem Smartphone, Tablet oder Notebook gespeichert hat, kann sie im Handumdrehen auch auf dem Home-Audiosystem hören. Dazu wird die Anlage einfach mit dem entsprechenden Gerät berührt und los geht’s: Die SHAKE-5 ist mit One-Touch NFC-Technologie und Bluetooth ausgestattet, wodurch Musik mit einer einzigen Berührung übertragen werden kann. Kabelsalat, umständliche Einstellungen und komplizierte Menüs gehören damit der Vergangenheit an. Die SHAKE-5 glänzt mit dynamischen bunten LED-Lichtanzeigen und lässt leuchtende Farben in den Lautsprechern synchron im Takt der Musik pulsieren. Und bei mehr als 20 verschiedenen LED-Effekten zur Auswahl lässt sich die Stimmung und Atmosphäre jederzeit ganz nach Wunsch verändern. Die SHAKE-5 bietet spezielle DJ-Effekte wie Flanger, Isolator, Sound Flash und Phaser, mit denen der Gastgeber sofort echte Club-Atmosphäre schaffen kann. Dank der DJSteuertasten am Audiosystem und der Fernbedienung kann er die Effekte auch jederzeit verändern – sogar dann, wenn er selbst gerade auf der anderen Seite des Raumes tanzt. Mit der SHAKE-5 lässt sich Musik leicht und komfortabel geräteübergreifend teilen. Einfach einen USB-Stick in den USB-Frontanschluss der SHAKE-5 einstecken und schon ertönt die neueste gespeicherte Musik in knackigem, glasklarem Sound. Mithilfe eines zusätzlichen USB PLAY/REC-Ports können auch Songs von einer CD, einem USB-Stick oder vom Radio direkt aufs Smartphone oder Tablet kopiert werden. Ob stimmungsvolle Nachtkonzerte oder Frühstücksradio nach der Partynacht – für alle, die gerne Radio hören, bietet die SHAKE-5 das komplette Spektrum an UKW- und MW-Sendern.

Magdeburg im A2 Center www.mediamarkt.de

Am Pfahlberg 7 Telefon: 0391/2802-0

Magdeburg im Bördepark Salbker Chaussee 67 Telefon: 0391/8108-0


X X

X X

GRÖSSTER SCHLUSS VERKAUF

X X

X X

X X X X

X

X

X X X

X

549.-

999.-

X x R

x

R

EK_1 EK_2

EK_3 50 VLE 930 50"/ 127 cm FullHD LED TV

46 PFL 3108 K 46"/ 116 cm FullHD LED-TV

(R) = Restposten (A) = Auslaufmodell (E) = Einzelstück

. 9 119 R

PTV 552403 S 55"/ 138 cm 3D FullHD LED TV


X X

X X

GRÖSSTER SCHLUSS VERKAUF

X X

X X

X X

(R) = Restposten (A) = Auslaufmodell (E) = Einzelstück

X X

X

X

X X X

X

X x x

EK_1 EK_2

EK_3

499.-

59.99 R

GIGASET C 300 A SCHWARZ Schnurlos-Telefon mit Anrufbeantworter

R

BUTTERFLY BROWN Smartphone

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg (Pfahlberg)

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg-Bördepark

Am Pfahlberg 7 • 39128 Magdeburg Tel.: 0391/2802-0

Salbker Chaussee 67 • 39118 Magdeburg Tel.: 0391/8108-0

IM A2-CENTER

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


36

10-2013

LITERATUR

MAGDEBURG KOMPAKT

Große Zeiten starker Frauen Unterwegs auf der Straße der Romanik – von Ludwig Schumann

Die Sangerhäuser Rittersfrau

O

hne Zweifel war Jutta von Sangerhausen, wie Mechthild auch, eine Begine. Im Zuge der neuen Frömmigkeit, die im 13. Jahrhundert von den Frauen inszeniert und getragen wurde, waren eine Reihe von Beginenhöfen zwischen 1240 und 1250 entstanden, in denen Frauen miteinander fromm lebten, ohne den Schleier nehmen zu müssen, ohne also Nonnen zu sein. Weltliche Frauen, die ein frommes Leben in Armut und praktizierter Nächstenliebe führen wollten. Vor ungefähr 750 Jahren ist Jutta gestorben, nicht in Sangerhausen, sondern im Osten, im Kulmerland. Zwei Nationen blicken heute auf die Selige: Die Polen verehren sie seit etwa 1256 – und keiner der unseligen deutsch-polnischen Kriege konnte dieser Verehrung der Deutschen etwas anhaben. Die Deutschen lernen gerade wieder, sie zu entdecken. In Sangerhausen, in der Kirche St. Ulrici, deren ältestes namentlich bekanntes Gemeindemitglied Jutta ist, gab es nicht einmal eine Skulptur der Jutta, bis 2010, als der Magdeburger Bildhauer Heinrich Apel zum 750. Todestag eine schuf: Eine junge Frau, ernst, in sich ruhend, hält sie ihr Heiligenattribut, die Sonne, zur Rechten, und das Kreuz auf der Herzseite dem Betrachter hin. Sie kommt von Gott und geht mit einer großen Selbstverständlichkeit auf die Menschen zu. Apel hat ihr eine wissende Demut und einen ganz aus ihrer Menschlichkeit gewachsenen Zug der Liebe verliehen. Was weiß man über Jutta? Geboren 1220, wurde sie wohl im Alter von 15 Jahren mit einem Sangerhäuser Adligen vermählt. Dieser machte sich in jungen Jahren, angesteckt vom Glauben seiner Frau – ob als Pilger oder als Kreuzfahrer, weiß man nicht – auf den Weg ins Morgenland. Dort angekommen, starb er. Nach nur fünf Jahren Ehe war Jutta Witwe. Sie versorgte ihre Kinder, verteilte ihre Reichtümer und begab sich in die ebenbildliche Nachfolge Christi: Gebet und die Pflege der Ärmsten, derer, die im Leben schon tot sind, der Aussätzigen. Das betrachtete sie nun als ihre Lebensaufgabe. Sie erarbeitete eine Ordnung für Aussätzigenhäuser. Darin heißt es unter anderem, dass die leichter Erkrankten nach ihren Kräften bei der Pflege der schwerer Erkrankten mithelfen sollten. 1256 wurde ihr Verwandter, Anno von Sangerhausen, Hochmeister des Deutschen Ordens. Der Dominikaner Heidenreich – wie ihr Beichtvater, der Franziskaner Johannes von Lobedau, ihr geistlicher Ratgeber und Vertrauter – war bereits 1245 Bischof von Kulm geworden. Das waren zwei

Gründe, die Jutta nun nach Osten zogen. Eine Wegbegleitung durch den Orden lehnte sie ab und zog allein als Pilgerin los. 1256 kam sie im Kulmerland an. Sie ließ sich in Kulmsee mit dem Segen des Bischofs nieder und begann ihr Leben in der Nachfolge Christiim Bewusstsein, dass sie das andere Gesicht des Glaubens war, nicht das der militärischen Operationen und der Unterwerfung, sondern der Liebe, der Güte und des Gebetes füreinander. Am 12. Mai 1260 starb sie. Im heutigen Bielczyny steht eine Jutta-Kapelle an dem Ort, wo sich einst ihr Lehmhäuschen befand, das sie als Aussätzigenspital ausbaute. Jutta ist in der Domkirche von Kulmsee, heute Chełmza, begraben. 1264 starb Johannes von Lobedau, ihr Beichtvater, der heute noch als Heiliger verehrt wird. Auf ihrer Pilgerreise nach Kulmsee soll sie mit Mechthild von Magdeburg zusammengetroffen sein. Beide Frauen hatten eine besondere Nähe zueinander, die für Jutta auch in ihrer neuen Heimat nicht abriss. Sie wurde eine Selige für zwei Völker. Das Volk, aus dem sie kam, hatte sie jedoch nahezu vergessen.

Ort der Jutta-Erinnerung: Sangerhäuser Kirche St. Ulrici Seit 2007 Sangerhausen dank Jutta zu den Frauenorten in Sachsen-Anhalt gerechnet wurde, begann man sich auch in der Rosenstadt wieder über die katholische Gemeinde hinaus für Jutta zu interessieren. St. Ulrici, erbaut zwischen 1116 und 1123, ist die Kirche, in der Jutta die Begegnung mit Gott im Gebet suchte. Die heutige evangelische Pfarrkirche, Station auf der Straße der Romanik, geht zurück auf eine Zeit, in der in Sangerhausen noch die thüringischen Ludowinger das Sagen hatten. Deren Sitz in Sangerhausen war die alte Grafenburg, die sich im Bereich des um 1260 erbauten Alten Schlosses am Alten Markt befand. Die Ulrichskirche ist der Legende nach eine Stiftung Ludwig des Springers, der für die Befreiung aus der Gefangenschaft Gott gelobt hatte, in Sangerhausen eine dem heiligen Ulrich geweihte Kirche zu stiften. Ungesichert ist, ob sich das Patrozinium auf den 993 zur Ehre der Altäre erhobenen Augsburger Bischofs Ulrich oder aber auf den 1109 heiliggesprochenen Ulrich von Zell bezieht. Die Kirche ist eine dreischiffige, kreuzförmige, gewölbte Pfeilerbasilika. Ihr Baustil verweist sowohl auf die Besonderheiten der Hirsauer Klosterbauschule als auch auf Einflüsse aus Cluny. Der bronzene Taufkessel ist das älteste Ausstattungsstück der Kirche. Er wurde 1369 in Nürnberg gefertigt. Der Tympanon, der die Gründungslegende erzählt, wurde bei Renovierungsarbeiten, die 1892 bis 1894 stattfanden, entdeckt und fand seinen Platz

Das Volk, aus dem sie kam, hatte sie jedoch nahzu vergessen.

über der Sakristeitür. Er stammt aus der Erbauungszeit der Kirche. Die Kapelle des ehemaligen Augustinerklosters ist der Herkunftsort des spätgotischen Triumphkruzifixes. Die Kirchgemeinde verweist gern darauf, dass es sich aufgrund der baugeschichtlichen Wurzeln um ein europäisches Bauwerk handelt: Als eigentliches architektonisches Vorbild wird die Klosterkirche Marcignysur-Loire in Burgund genannt.

Jutta auf der Straße der spätgotischen Flügelaltäre Als einmal die Kirchgemeinde aus Dalchau aus dem Vorfläming von einem Besuch in Sangerhausen zurückkam, brachte sie nicht nur viele tiefe Eindrücke von der Reise mit, sondern auch eine Aufgabe: Im Sangerhäuser Rosarium hatten sie drei Rosen einer Neuzüchtung bestellt, die auf den Namen Jutta von Sangerhausen getauft worden war. Nach der Reise traf sich die Kirchgemeinde zum gemeinsamen Pflanzen vor der romanischen Kirche. Dort stehen die Rosen noch heute, blühen Jahr um Jahr und geben Zeugnis von der gemeinsamen Fahrt und dem Anlass, der zur Fahrt geführt hatte: Kontakt aufzunehmen zu dem Ort, aus dem die selige Jutta stammte, die als geschnitzte Skulptur zwischen 1480 und 1490 ihren Weg in einen Flügel des spätgotischen Flügelaltars der St-AnnaKirche zu Dalchau gefunden hat. Hier steht sie und gibt Rätsel auf. Aus welchem Grund wurde sie gleichrangig unter die je vier Heiligen in zwei Reihen gestellt? Und wo findet man diese Straße der spätgotischen Flügelaltäre? Letztere Frage ist schnell beantwortet: In kleinen Dorfkirchen zwischen Elbe und Fläming, die während der Barockzeit so bitterarm waren, dass sie nicht dem Zeitgeist entsprechend umgebaut werden konnten, haben diese Zeugnisse hoher Meisterschaft aus den Jahren zwischen 1470 und 1520 überlebt. Sie stammen aus einer Zeit, in der sich die Baumeister der Einheit von Architektur, Plastik und Malerei verschrieben hatten: der Spätgotik, der Blütezeit der Flügelaltäre. 16 Kirchen befinden sich – zwischen Magdeburg und Coswig – auf der Straße der spätgotischen Flügelaltäre. Die ebene Landschaft bietet eine wunderbare Möglichkeit für Fahrradfahrer, sowohl die Kirchen als auch Land und Leute zu erkunden.

Liebe Leserinnen und Leser, Sie möchten anderen gern Ihre Geschichten zeigen oder Sie fühlen sich inspiriert, eine Idee in einer kleinen Erzählung umzusetzen? Dann senden Sie uns einfach Ihre eigene, selbst geschriebene Erzählung zu. Wir werden die schönsten Werke auswählen und abdrucken. Schicken Sie Ihre Geschichte bitte an die EMail-Adresse: post@magdeburg-kompakt.de. Wir freuen uns auf Ihre Einsendung.


MAGDEBURG KOMPAKT

LITERATUR

10-2013

37

Ludwig Schumann

L

udwig Schumann (magdeburger brevier, Genießen wie Gott in Anhalt) rückt zum 20jährigen Jubiläum einer der inzwischen beliebtesten Tourismusrouten Deutschlands, der „Straße der Romanik“, fast 30 starke Frauenpersönlichkeiten, vorwiegend aus dem Mittelalter, aber auch aus der Neuzeit in den Blick. Selbstverständlich ist über jede der historischen Persönlichkeiten inzwischen gearbeitet worden. Was aber fehlte, meint der Autor, ist eine Gesamtschau. Lebendig werden die Lebensbilder der Königinnen, Kaiserinnen, Äbtissinnen, Mystikerinnen und einer Bildhauerein der Barockzeit beschrieben, immer auch mit einem Staunen einerseits, einem Augenzwinkern andererseits. Kleine nacherzählte Legenden, beispielsweise von der Heiligen Elisabeth, von der Königin Editha oder der Kaiserin Kunigunde ermöglichen dem Autor, Geschichte in Geschichten zu erzählen. Die Damen der Neuzeit, ohne deren Engagement etliche wichtige Orte auf der touristischen Route heute kaum noch existent wären, sind Christina Glatzel, welche die Neuenburg bei Freyburg zu neuem Glanze führte, Brunhilde Langelüddecke, unter deren Leitung Drübeck, auf der Straße der Romanik ebenso wie in den Gartenträumen verankert wiedererstand, Mutter Assumpta Schenkl.O.Cist, mystische Dichterin und großartige Botschafterin sowie erste Priorin des Zisterzienserinnen-Klosters in Helfta, sowie Frau Maria Meussling, Restauratorin und für den Erhalt der Pretziener Kirche sowie der Schätze etlicher Kirchen beispielsweise auf der Straße spätgotischer Flügelaltäre zwischen Elbe und Fläming verantwortlich. Einer der unbekanntesten Frauen auf dieser touristischen Route gilt Schumanns besondere Aufmerksamkeit: Jutta von Sangerhausen. „Sie hat niemanden umgebracht. Mit solcher Tatenlosigkeit fällt man aus dem deutschen Gedächtnis,“ meint der Autor lakonisch auf die Frage, weshalb die selige Jutta in Vergessenheit geraten ist. „Das stimmt so nicht“, stellt Schumann richtig. „In Deutschland vergaß man sie. Da war die Heilige Elisabeth die Größere. Aber in Polen hat man sie nicht vergessen. Dort ist sie bis heute die andere Deutsche, die zum Dienen kam, nicht zum Erobern. Ich denke, Jutta hat es verdient, dass sie wieder mehr in den Focus gerät. Es waren immerhin die Frauen, die in Deutschland damals diese neue, aus Italien kommende sozial determinierte Frömmigkeit lebten, die sich auf Franz von Assisi zurückführen ließ.“ Jutta von Sangerhausen verbindet die Orte Sangerhausen und Dalchau bei Möckern. In Sangerhausens St. Ulrici-Kirche steht eine Skulptur der Jutta von Sangerhausen, die der Magdeburger Bildhauer Heinrich Apel anfertigte. In Der St. Anna-Kirche zu Dalchau befindet sich eine kleine Holzskulptur der Seligen im spätgotischen Flügelaltar.

Die modernere Jutta ist von Heinrich Apel und steht in der St. Ulrici-Kirche Sangerhausen. Die ältere Jutta steht im spätgotischen Flügelaltar der St. Anna-Kirche Dalchau. Fotos: Hans-Wulf Kunze

Große Zeiten starker Frauen Ludwig Schumann Verlag: BUCHVERLAG FÜR DIE FRAU ISBN-10: 389798380X ISBN-13: 9783897983809 Preis: 14,90 EUR


JEDEN MONAT NEU IN ĂœBER 720 GESCHĂ„FTEN IN MAGDEBURG UND UMGEBUNG ERHĂ„LTLICH

MAGDEBURG KOMPAKT Hier erhalten Sie am 31. Oktober die aktuelle Ausgabe

Florapark

Norden

Buckau Wilhelm HĂśpfner Ring 1

Am Pfahlberg - A2Center

Infostand im Florapark

Lottoladen GlĂźckspilz

• • • •

Rewe Markt S.-Allende-Str. 35 Schäfers Brot & Kuchen Sonnen-Apotheke Gemeinschaftspraxis Dr. Birkigit & Dr. Lamprecht

Lßbecker Str. 53 – 63

Die TAZ-Hundeschule Lerchenwuhne 125

S.-Allende-Str. 38

• • • • • BĂ–RDEPARK - Am Busch 10 • • Diesdorf & Stadtfeld • • • • Walbecker StraĂ&#x;e 49 • MAGDEBURGER FENSTER- UND TĂœRENWERK GMBH • Hohendodeleber StraĂ&#x;e 8 • • AKM SanOPäd • Technik GmbH • Gr. Diesdorfer Str. 58 • Hair Lounge • BĂ–RDEPARK Salbker Ch. 67

Holz

Kunststoff

Aluminium

Almasija

Gr. Diesdorfer Str. 47

Lotto Sachsen-Anhalt M. Deutscher S.-Allende-Str. 34 Friseur-Team Neustädter Platz 10 Bärenapotheke Neustädter Platz 10 Bäckerstand Pfeifer Neustädter Platz 11 Gemßsestand Drescher MOT Sanitätshaus Dr.-Grosz-Str. 7 Hr. Dr. BÜttcher Dr.-Grosz-Str. 7 Fr. Dr. Krßger Dr.-Grosz-Str. 7 Sanitätshaus Creativ Dr.-Grosz-Str. 7 Altenheim Haus Krähenstieg Netto Ziolkowskistr. 9 Subway Ziolkowskistr. 11 Friseursalon Kelp Ziolkowskistr. 20 Lotto Sachsen-Anh. Ziolkowskistr. 19 Heikes Blumenwelt Ziolkowskistr. 19 Physiotherapie A. SchÜnijahn

Neustadt

Werksverkauf

LĂźbecker StraĂ&#x;e

OhrestraĂ&#x;e 46-49 Verein zur BerufsfĂśrderung der Bauindustrie in Sachsen-Anhalt e.V.

Lorenzweg 56

Ziolkowskistr. 21

LĂźbecker Str. 24 Gr. Diesdorfer Str. 186

Presse- Sound & Soft

Goethestr. 6b

BĂźrgerbĂźros

• Bßrgerbßro Mitte

Liebknechtstr. 24, Lizenzmakler Andrea u. Uwe Behrendt

Breiter Weg 222

• BĂźrgerbĂźro Nord LĂźbecker StraĂ&#x;e 32

• Bßrgerbßro West Bruno-Beye-Ring 50

• BĂźrgerbĂźro SĂźd Otto-Baer-StraĂ&#x;e 8

• BĂźrgerbĂźro Ost TessenowstraĂ&#x;e 15

BĂśrdepark

Blumenzauber Asia Imbiss Lotto Sachsen-Anhalt Nepomuk am Brunnen Haararchitekt Ivonne KĂśhler

• Ärztezentrum Dr.-Grosz-Str. 2

AWO Gesundheitszentrum Zahnarzt Dr. Boese Gemeinschaftspraxis Arnhold Hr. Dr. Sydow , Fr. Dr. Arndt Fr. Dr. Schliephake Fr. Dr. Mohrenweiser, Fr. Dr. Trimpert Fr. Dr. Maienschein, Fr. Dr. Kallmeyer BĂśrdefleischwaren Physiotherapie Ohlenburg GmbH Hadmersleben Alt Diesdorf 40

Harsdorfer Str. 30

BĂ–RDEPARK

• Neustädter Platz 11

Beimsstr.89 / LiebknechtstraĂ&#x;e

Gr.-Diesdorfer-Str. 58

LĂźbecker StraĂ&#x;e 130

Raiffeisenstr. 28 Ecke Halberstädter StraĂ&#x;e 3 SchĂśnebecker Str. 43 • Schubert Motors

Halberstädter Str. 10 • DĂœRKOP GmbH Halberstädter Str. 32 Sudenburger Str. 14 • Eulenspiegel Apotheke Halberstädter Str. 55 • Sudenburger Apotheke SchĂśnebecker Str. 35/36 Halberstädter Str. 118 • Bernd Willerding Halberstädter Str. 164 BrauereistraĂ&#x;e 2 • SchĂśneDingeCafĂŠ Halberstädter Str. 141 • Christian Sandrock Immobilienvermittlung Halberstädter Str. 52 SchĂśnebecker Str. 42 • Bowlingtreff Sudenburg Lemsdorfer Weg 27 • Joeys Halberstädter Str. 77 • Raumausstatter Schleife Rottersdorfer StraĂ&#x;e 1A SchĂśnebecker Str. 42 • KĂźchen Michalek Rottersdorfer StraĂ&#x;e 1 • Rad der Stadt • ARAL SchĂśnebecker Str. 103 Halberst. Chaussee 196 • Gaststätte „Zur Gilde“ Kroatenweg 2 • K.I.S.S. aktiv Kroatenweg 70 • Zahnarztpraxis Fettke Sudenburg Georg-Kaiser-Str. 2 • ASB-Altenpflegeheim „Florian-Geyer-StraĂ&#x;e" Halberstädter StraĂ&#x;e 113a

Ottersleben LĂźbecker Str.131/ neben Futterhaus

Halberstädter StraĂ&#x;e 125/127

PLAZA HOTEL MAGDEBURG

Halberstädter Chaussee 37

Halberstädter StraĂ&#x;e 146

Filiale LĂźneburger Str. 9

KURT UMZĂœGE LĂźneburger Str. 36

KĂśnigstraĂ&#x;e 2

Blankenburger StraĂ&#x;e 58

Sudenburger Reise-Spatz

Am Birnengarten 9

Halberstädter Str. 68/Sßdring

• Pfennigpfeiffer LĂźbecker Str. 13-14 Bäckerei Gehrke • Sonnenstudio LĂźbecker Str. 105 • Gaststätte Instanbul LĂźbecker Str. 21A

• Zeitungskiosk Nicolaiplatz St.-Michael-StraĂ&#x;e 54a • ImbiĂ&#x; Nicolaiplatz • Pizzahaus LĂźbecker Str. 20 • Schäfers Brot & Kuchen LĂźbecker Str. 14 Halberstädter Str. 82 • Reinigung Karutz LĂźbecker Str. 115 • Kristall 1 DĂśner LĂźbecker Str. • Altmärker Fleischer Haltestelle Klosterwuhne Autohaus Am Silberberg GmbH • Beims Backshop Halberstädter StraĂ&#x;e 160 Silberbergweg 10 Haltestelle Klosterwuhne • Post Neustadt Passage Halberstädter Str. 91 Neuer SĂźlzeweg 101 • LKA LĂźbecker Str. 53-63 • Reifen VergĂślst LĂźbecker Str. 85 Halberstädter StraĂ&#x;e 93 • Artemis LĂźbecker Str. 125 • China Palast MittagstraĂ&#x;e 32-33 Luther Str. 23 • Gaststätte Daniels Denkfabrik

W.-v.-Siemens-Ring 1

Ottersleber Krug

Haarformer

Gr. Schulgasse 2

Garten- und GrĂźnanlagen

Frentzel

LĂźttgen-Ottersleben 44d

Halberstädter Chaussee 123A BÜrdefleischwaren GmbH Hadmersleben

KĂśnigstraĂ&#x;e 82

Smart-Repair-Center

Beyendorfer Weg 3

Sie mĂśchten MAGDEBURG KOMPAKT auslegen? Rufen Sie uns an Telefon 03 91-5 44 68-54


JEDEN MONAT NEU IN ÜBER 720 GESCHÄFTEN IN MAGDEBURG UND UMGEBUNG ERHÄLTLICH

MAGDEBURG KOMPAKT Hier erhalten Sie am 31. Oktober die aktuelle Ausgabe Bördefleischwaren GmbH Hadmersleben

Brita Mosler-Schlehf Halberstädter Chaussee 91

Halberstädter Chaussee 123

• Bäckerei Gehrke Eichplatz5 • Bäckerei Otto Filiale Halberstädter Ch.50 • Play Arena Werner-von-Siemens-Ring 1 • Bäckerei Reuter Halberstädter Chaussee 29 • Tabakbörse Eidelmann Halberstädter Chaussee 51 • Hansa Apotheke Halberstädter Chaussee 123 • Klamotté Am Fischertor 2/Ecke Königstr. • Getränke Quelle Halberstädter Chaussee 66 • Villa Böckelmann Lüttgen Ottersleben 18a • Pension Petzerling Alt Ottersleben 48 • Frisör Haarklein Halberstädter Chaussee 123 • Agip Tankstelle Halberstädter Chaussee 25

• ASB-Altenpflegeheim „Am Birnengarten"

Alter Markt 5 Leiterstraße 2a

Bördefleischwaren GmbH

Hadmersleben Jakobstraße 13

IM MSZ Leipziger Str. 17a

Ulrichplatz 1

Berliner Chaussee 106

Breiter Weg 212

Urkesh

Grillrestaurant

Leipziger Straße 10a

• Altes Theater Tessenowstraße 11 • Nautica Herrenkrugstraße 150

Olvenstedt

Cafe ‑Hansen Ernst-Reuter-Allee 40 Birkenallee 34

• Autohaus Pohl Leipziger Str. 45

Breiter Weg 10a

• Yodett Eiskaffee Leipziger Str. 45c

• Uniklinik Gaststätte Mobitz

Leipziger Str. 44 • Rathaus Magdeburg Alter Markt • Buchhandlung • Tourist Info MD „Schilfbreite“ Ernst Reuter Allee • Hotel „Grüne Zitdelle“ Rawolle Leipziger Str. 45d • Optik Kurz Leipziger Str. 21 Breiter Weg 9 • NC Raumdesign Breiter Weg 115a • Shop am Hassel Süden/Flugplatz Hallische Straße 4 • Modeexpress No1 Breiter Weg 29 • Impuls

Birkenallee 22

Texas Bördefleischwaren GmbH Hadmersleben NP-Märkten, Holzweg 40

Schönebeck

Salztor 9

Barleben

Schleinufer 14

Liebigstraße1

Sternstraße 7

Kaminbau Rieder Leipziger Chaussee 51 Leipziger Str. 45D

• Kaiser Döner Brennecke Str.

Olvenstedter Weg 5

Duponia Getränkemarkt Breiteweg 110–111

Langenweddingen

• Bäckerei Schäfer Wanzleber Str. 16/NP Markt

Hotel Sachsen-Anhalt An der Backhausbreite 1

Italienisches Eiscafé Leipziger Straße 70

Lübecker Straße

SKL-Kantine

Ebendorfer Str. 19

• Orthopädie Küßner Breiteweg 49

• Haus Hoheneck Magdeburger Str. 28

• Optik Kurz

Alt Salbke 6-10

Biederitz & Möser

39175 BIEDERITZ

• Zum Ehlestrand Magdeburger Straße 30 • Augenblick Ruthenstraße 5 Steinfeldstr. 5 • Allgemeinärztin Hentschel Ruthenstraße 5 Kantinen • Sparkasse Jerichower Land Herrenkrugstraße 15 • Bahnhofsgastätte Bahnhofstraße 7 K+S KALI GmbH • Zur alten Oberförsterei Betriebsrestaurant Zielitz Harnackstraße 24 • Zum Gänsekrug Woltersdorfer Straße 10 • Kultusministerium • Zur Pferderennbahn Turmschanzenstr. 32 Lostauer Straße 30 • Kantine Enercon • Bäckerei & Konditorei Eberhard Dennhardt Aug.-Bebel-Damm 24-30 Königsborner Straße 62 • Kantine Landtag • Salon Preuß Sachsen-Anhalt Königsborner Straße 62 • Autohaus Röttig Domplatz 6-9

Vertretung Olaf Matho

des Innern S.-A. Halberstädter Straße 2

Partnerfilialen der DEUTSCHEN POST AG Otto-Baer-Straße 6 Hansapark 2

Kirschweg 8

Radio SAW

• Sparkasse Kantine

Heyrothsberge, Am Fuchsberg 62

39291 MÖSER

• Oberfinanzdirektion Ebendorfer Str. 19

• Ramada Hotel MD Breiten Weg 213b/Ecke Danzstrasse

Getränke-Heimservice

• Restaurant

• Autohaus Möser Libellenweg 8 Otto-von-Guericke-Str. 4 • Landhaus Möser Thälmannstraße 1 • Kantine MDR • Lotto Toto Landesfunkhaus Thälmannstraße 62 • Textildruck Prellwitz Stadtparkstraße 8 Schermener Weg 4 • Kantine FAM • Pension Sonnenschein Förderanlagen Thälmannstraße 8 • Sparkasse Magdeburg Jerichower Land Sudenburger Wuhne 47 Thälmannstraße 7B • Kantine • Rasthaus Möser Chaussee 28 Polizeidirektion Nord • Tankstelle Q1 Sternstraße 12 Chaussee • Kantine • Hotel Biesengrund Chaussee 19 Landgericht • Siebert Objektmöbel Magdeburg Chaussee 17 Halberstädter Straße 8 • Fritz Berger Freizeitmarkt Chaussee 14 • Bingöl Döner Grill Nachtweide 95 Chaussee

Magdeburg

Landhaus Lemsdorf, Schierker Str. 1a

Domplatz 10

Lindenallee 1

• Ministerium

Lemsdorf

Leipziger Straße/ Chaussee

Schweißtechnische

• IVOM Industrie

Leipziger Str. 10a

Breiter Weg 29

Barleber Fleisch- & Wurstwaren GmbH

Breiteweg 141

Ponto & Olboeter Erzbergerstr. 2

• Kantine

Lehranstalt Barleben Ostfalenpark, An der Sülze 7

e Weis

Ottersleber Chaussee 99

Leiterstraße 2

Am großen Silberberg 3

Breiteweg 146

• MD Autohandel

Am Fuchsberg 11 Universitätsplatz 11

Sternstraße 6

Leiterstraße 4

Anger Privatweg 7

BRAUTMODEN

Domplatz 10/11

Alter Markt Magdeburg Breiter Weg 38

APOTHEKE

Triftweg 6

Halberstädter Chaussee 2

Zentrum

Mercedes-Benz

Leipziger Straße 21

Am Birnengarten 63

• L`originale da Gianni Frankefelde 71 • Die Baustoff Profis Halberstädter Chaussee 2c • ARTE Möbel

• Restaurant

Berliner Chaussee und Cracau

Über der Dingelstelle 1, 39171 Langenweddingen

Breiteweg 146

Jetzt auch im Zeitungs- und Zeitschriftenhandel* in Magdeburg und Umgebung (Einzelpreis 0,30 € Pressevertriebsgebühr)


40

10-2013

GESICHTER & GESCHICHTEN

MAGDEBURG KOMPAKT

„… auf der Bühne sterben!“ Warum Helga Spielberger vom Spaß auf den Brettern nicht lassen kann – von Thomas Wischnewski

E

in Lächeln ist wie ein Licht, das man einem Menschen schenkt. Unweigerlich wird man von so einem frohen Mienenschein angezogen. Sympathie strahlt daraus, warm und angenommen kann man sich darunter fühlen. Die Magdeburger Schauspielerin Helga Spielberger kann ein Lächeln verschenken wie ein schöner Sommer Sonnenstrahlen spendet. Und man möchte glauben, dass ihr Spitzname „Helle“ – wie sie von nahen Freunden und engen Bekannten genannt – etwas mit diesem hellen Licht ihres Wesens zu tun haben könnte. Doch wie reift so eine Persönlichkeit, die ihre Umgebung derart in Frohsinn baden kann? Vielleicht fußt das Geheimnis schlicht und ergreifend in der erfüllten Lebenszeit. Die gebürtige Magdeburgerin sah sich als junges Mädchen zunächst gar nicht in der Schauspielerei zu Hause. Der Wunsch, auf die Bühne zu gehen, existierte zwar. Doch schien eine Realisierung weit entfernt wie eine Abenteuerinsel aus den spannenden Romanen, die sie leidenschaftlich als Lektüre verschlun-

gen hatte. Als „Seemann“ auf den Meeren zu fahren und wie in den Büchern in romantischer Verklärung die Welt zu entdecken – das war ihr eigentlicher Herzenswunsch. Das wenige Geld, dass sie in der Freizeit ausgegeben konnte, trug sie jedoch Woche für Woche an die Theaterkasse. Mit 16 Jahren sah sie Klaus Glowalla auf der städtischen Bühne. Der galt damals als der beste Macky-Messer-Darsteller im deutschsprachigen Raum. Selbst auf die Bretter, die die Welt bedeuten würden, zu gehen, hielt Spielberger viel zu abwegig. „Ich fand mich einfach zu hässlich“, erinnert sie sich an ihre Selbstsicht. Also führte die Wirklichkeit Helga Spielberger in eine Lehre als Handelskaufmann. Damals hatte der Beruf noch eine männliche Bezeichnung. Ganz nebenbei schlüpfte sie beim Arbeitertheater der Magdeburger Verkehrsbetriebe in erste kleine Rollen. Eines Tages kam ein gewisser Mike auf sie zu und meinte, sie solle sich an der Schauspielschule bewerben. Den Schritt hielt sie immer noch für völlig abwegig. Und weil sie sich innerlich wehrte und nichts unternahm, sendete dieser Mike ihre Unterlagen ein. Selbst als die Einladung zum Vorsprechen folgte, glaubte Helga Spielberger nicht an eine Zukunft als Schauspielerin. Trotzdem übte sie drei Rollen und vergnügte sich in der Nacht vor dem Vorsprechen an der Leipziger Theaterschule „Hans Otto“ bis morgens früh um 4 Uhr im „Café Impro“. Von dort aus ging es direkt zum Zug. Sie spulte ihre Texte ab. Die Theaterleute in Leipzig zeigten zu ihrem eigenen Erstaunen Interesse. Schon 14 Tage später sprach sie weitere Rollen vor und erhielt einen Studienplatz an der Hochschule. Nebenher musste sie in einem Sonderkurs noch die Hochschulreife erwerben und dann begannen zwei Jahre Ausbildung in Leipzig und später zwei praktische Jahre am Weimarer Theater. „In dieser Zeit habe ich Disziplin gelernt, dem Publikum und mir selbst und der Gesundheit gegenüber“, erzählt Helga In die Rolle „Emma Kühne“ schlüpft Helga Spielberger seit vielen Jahren. Spielberger. Das NachtAls Emma ist sie öfter im Kaffeehaus Köhler zu sehen. Foto: Jürgen Banse leben und die Feten

waren nur zu verlockend, doch der Arbeitsalltag verlangte den Tribut an Pünktlichkeit und Verlässlichkeit. Als Helga Spielberger 1969 ihre Schauspielausbildung abgeschlossen hatte, war allerdings ein echtes Engagement an einem Theater der damaligen DDR kaum in Sicht. Die Schauspielstudentin weilte nämlich im August 1968 in Prag, just in der Zeit des „Prager Frühlings“. Sie erlebte, wie die Menschen auf der Straße saßen, sich frei fühlten und über Veränderungen redeten. Das hatte sie stark beeindruckt. Am 21. August war sie wieder in Weimar und einen Tag später fuhren russische Panzer durch die tschechische Hauptstadt. Sie hatte die Bewegung leibhaftig erlebt und stemmte sich gegen die SED-Parteilinie. Obwohl sie damals Kandidatin der Partei war, wollte sie die Mitgliedschaft nun nicht mehr annehmen. Für ihre Protestworte flog sie hochkantig aus dem Funktionärsgebäude. Auf ihrem Diplom standen am Ende schlechte Noten und nur ein kleines Not-Engagement am Zeitzer Theater war dann ihre erste Stelle. Dort lernte sie ihren späteren Ehemann, den Sänger Werner Gürtler, kennen. Die Fürsprache einstiger Kommilitonen brachten ihr einen ersten festeren Vertrag in Freiberg ein. Durch Helga Spielbergers Adern mag das Blut regelrecht quicklebendig gesprudelt sein. Sie spürte einen Drang zu Veränderungen. Kabarett – das würde ihr liegen, hatten ihr Kollegen geraten. Die Dresdner Herkuleskeule hätte ein Ziel werden können. Doch per Zufall stand 1976 in der Zeitung „Neues Deutschland“ eine fast übersehbare, kleine Anzeige, dass Magdeburg ein Kabarett gründen wolle und Leute dafür gesucht würden. „Am 30. Oktober habe ich vorgesprochen“. Das Datum sprudelt Helga Spielberger über die Lippen als sei es für die Ewigkeit in ihre Gedanken gemeißelt. Die Heimatstadt wollte sie und sie wollte die Heimatstadt. In Freiburg flatterte ihre Kündigung auf den Tisch und im August 1977 begannen die Vorbereitungen. Der 24. November war der Tag, an dem sich erstmals der Vorhang für die Magdeburger „Kugelblitze“ öffnete. Erst spielte die Truppe im AMO und im Talente, dann im Zelt des baufälligen Kristallpalastes. „Das war die Hochzeit des Magdeburger Kabaretts“, sagt Helga Spielberger. Später bekam das Ensemble in der Leiterstraße sogar eine eigenen Spielstätte. Mit der Wende wurde das Dasein des städtischen Kabaretts unsicherer. Helle Spielberger steht nun wieder öfter auf der echten Theaterbühne. Hatte eine Unterschriftensammlung die Kabarett- Institution 1990 noch vor der Schließung gerettet, wurde das Ensemble 1996 unter das Dach des Theaters der Landeshauptstadt gesteckt. Bis 2002 wurde der Alltag für Spielberger zunehmend härter. Die Arbeit ist eben nicht nur der Auftritt auf der Bühne. Nachts kam Helga Spielberger erst nach Hause. Dann mussten noch Texte gelernt werden. „Vor 4 Uhr morgens fand ich meistens nicht in den Schlaf“, erinnert sie sich. Doch erbarmungslos rief um 10:30


MAGDEBURG KOMPAKT

Uhr schon wieder die Theaterprobe nach ihrer Anwesenheit. Ruhephasen Fehlanzeige! Der nächste Schlag war die Nachricht von der Schließung der Kabarettsparte. Die städtischen „Kugelblitze“ standen am 22. Juni 2003 letztmalig auf der Bühne. Von Ernst-Ulrich Kreschel und Lars Johanson wurde der Name privat bis heute am Leben gehalten. Helga Spielberger konnte am Schauspielhaus weiter wirken. Allerdings zog sie sich einen Tag nach der letzten Vorstellung ins Krankenhaus zurück. Die Diagnose Brustkrebs kannte sie schon länger. Alle diese Ereignisse, die sich in ihrer Aufzählung wie bittere Schicksalsschläge lesen, haben Helga Spielberger jedoch nicht das sonnige Wesen rauben können. Am 2. Oktober, gut drei Monate nach der Operation spielte sie in der damaligen Märchenaufführung „Aladin und die Wunderlampe“ die Mutter der Hauptfigur. Und obwohl sie 2008 offiziell in den Ruhestand verabschiedet wurde, spielte sie noch bis Juni 2009 in wenigen kleinen Rollen weiter, ab und zu parallel in Gastrollen in Nordhausen oder zum Hofspektakel des Puppentheaters. Helga Spielberger wäre nicht sie selbst, wenn sie diese lange leidenschaftliche Bühnenkarriere nicht immer noch festhalten würde. Heute leitet sie das Seniorentheater der Volkssolidarität und tritt ab und an mal im Kaffeehaus Köhler mit dem Programm „Eine Frau in den besten Jahren“ auf. Mit dem Magdeburger Streichquartett studierte sie ein Liederprogramm ein und mit Manfred Herbst hat sie ein Chansonprogramm erarbeitet. Die Leidenschaft für den öffentlichen Auftritt scheint bei ihr ungebrochen. Über jede Lebensstation, jedes Ereignis und alle Niederschläge berichtet Helga Spielberger mit einer Ausstrahlung, die den Zuhörer hautnah an ihrem Leben teilhaben lässt. Und immer trägt sie dabei dieses lächelnde Gesicht. Selbst die Berichte über das Aus des städtischen Kabarett-Betriebes erzählt sie, als hätte dieser Einschnitt ihre Hoffnungen niemals beeinträchtigen können. Die unbändige Kraft, die

HELGA SPIELBERGER in ihr wirken mag, muss sie wohl aus dem Zuspruch des Publikums ziehen. Wer für sein Tun den Beifall vieler Menschen erntet, der wird anscheinend mit einer Energie ausgestattet, die anderen unvorstellbar bleibt. Anders kann auch nicht erklärbar sein, dass man für einen relativ kargen Lohn so lange mit so viel Leidenschaft auf der Bühne stehen kann. „Der Beruf muss Spaß machen und man muss für ihn brennen“, sagt Helga Spielberger über die eigene Berufung. Etwas wehmütiger wird ihre Stimme erst, als sie auf die Strapazen und Entbehrungen ihres aktuellen Berufsstandes blickt. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler hätten es heute noch weitaus schwerer als sie selbst. Und über die heutige Magdeburger Bühnenlandschaft verliert sie kein Wort. Ins hiesige Schauspiel geht sie ungern. Nur in der Oper ist sie ein treuer Gast. Helga Spielberger vermisst oft das handwerkliche Können bei einigen jüngeren Kollegen. „An der Hochschule wird das Handwerk gelehrt und dann muss man es auf der Bühne lernen“, lautet ihr Berufscredo. Sie vermisse heute tiefere Sinnlichkeit. Texte würden zu wenig emotional gespielt. Es wird eher geschrien, gepoltert und mit Klamauk gefüttert. Insofern passt sich das Theater offenbar

10-2013

41

dem TV-Trend an. Der Rausch nach höher, schneller, weiter mag irgendwann auf ein Plateau eines inhaltsleeren Niveaus gehoben worden sein. Man will höher und kann keine Tiefe mehr geben. Diese Aussichten stimmen Helga Spielberger nachdenklich und verhageln ihr die Hoffnung auf eine Zukunft des Theaters. Doch sie hat mit den Akteuren und Intendanzen auf den großen Bühnen nichts mehr zu tun. Für die Magdeburgerin zählt, was sie selbst schafft. Nach fast 35 aktiven Jahren auf den Brettern dieser Stadt wird sie auf der Straße immer noch erkannt. Daran kann sie sich erfreuen. Und der kleine gedankliche Einschub dazu schenkt ihr sofort das Lächeln zurück. Wahrscheinlich ist das Geheimnis um ihren zauberhaften Frohsinn schneller gelüftet als man denkt: Helle Spielberger tut einfach, was ihr bisher stets viel Freude bereitet hat. Sie unterhält andere Menschen mit ihrer schauspielerischen Leidenschaft und erntet dafür mit dem Beifall den schönsten Lebenslohn. Was so viel beiderseitige Begeisterung schenkt, Publikum und Barde gleichermaßen – damit darf man einfach nicht aufhören. Helga Spielberger fasst das in einem Satz zusammen: „Am liebsten würde ich auf der Bühne sterben.“ Dem ist nichts hinzuzufügen.

Helga Spielberger kann die Menschen in ihrer Umgebung in Frohsinn tauchen. Fotos: Peter Gercke



MAGDEBURGER SATIRE

MAGDEBURG KOMPAKT

„Frischer Wind in alten Segeln“

10-2013

43

■ Scharfe Sprüche

Wahlnachbetrachtungen

D

er Fußballweltmeistermacher von 1954 Sepp Herberger prägte die allgemein gültige Fußballhauptregel: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel! Dies sollten unsere frisch gewählten alten und neuen Volksvertreter nach der letzten Wahl antizipieren, also gedanklich voraus ahnen und endlich aufnehmen: Nach der Wahl ist vor der Wahl! Oh! diese letzte Wahl und ihr Kampf darum war ja so spannend, wie das örtliche Telefonbuch des Dorfes Pömmelte. Alle waren ja so gespannt, wer Kanzlerin wird. Was bleibt von dieser Wahl? Viele werden sich nach diesem kollektiven Urnengang sicher nur noch an den „Stinkefinger des Peer Steinbrücks erinnern. Nach dem Motto; Der gemeine Politiker hat immer eine Vorbildfunktion, wird man diesen gestreckten Mittelfinger wieder häufiger als netten Gruß der Autofahrer beobachten können, ohne mit Sanktionen rechnen zu müssen. Gleiches Recht für Alle! Doch weiter zur Wahl 2013. Als Schwesterwelle und Brüderle die Deutsch-Vietnamesische-Freundschaft innerhalb der Partei nie richtig zum Leben brachten, war allen die auch nur ein bisschen Ahnung hatten, völlig klar was diese drei Buchstaben FDP in dieser Zeit signalisierten: Fette drei Prozent! Da kam das letzte schmerzhafte Aufbäumen von Philipp Rösler. Er wollte die FDP kurzfristig umbenennen und zwar in „Andere“. Dann hätten sie 5,9 % und wären drin. Ja, und bei einer Wahlbeteiligung von 73 % war wieder mal nicht zu übersehen, dass über ein Viertel der Wahlberechtigten die LMAA- Partei wählten und zwar zu Hause auf der Sitzgruppe. Dass die Linken nun plötzlich drittstärkste Kraft im Deutschen Bundestag sind, hätte auch keiner so richtig vermutet. Nicht mal der Verfassungsschutz. Gysi und Genossen genossen nach dieser Wahl sicher die eine oder andere Flasche Wodka Gorbatschow. Und Erichs Urne auf dem Kamin bei Margot in Chile hat sicher erregt vibriert. Diese Vibrationen soll ich in Tönen materialisiert haben. Wenn man genau hinhörte, konnte man in etwa verstehen: Den Sozialismus in seinem Lauf, halten weder Ochs’ noch Esel auf. Ein kleines Bisschen ist was dran: Haben es doch die zutraulichen Vierbeiner im-

merhin in den Deutschen Bundestag geschafft. Die Grünen, ach die Grünen sind nun ganz schön verwelkt. Und nicht nur weil es Herbst ist. Hätte Trittin eine Klassenarbeit in Staatsbürgerkunde geschrieben, hätte der Lehrer unter diese Arbeit schreiben müssen: Thema verfehlt. Also Wahlkampfthema verfehlt. Um bei der Farbenlehre zu verweilen. Die Grünen wollten Rot-Grün. Jetzt wird ihnen schwarz vor Augen. Ja, schwarz. Und sicher nicht SchwarzGrün. Und die Piraten? Die raten! Warum ist uns wohl so oft die Festplatte abgestürzt? Weil ihr es nicht realisiert habt. Hallo, ihr mentalen OnlineFreibeuter. Es wird immer auch weiterhin ein Leben außerhalb des Zwischennetzes geben. Ach ja, da war ja noch die AFD. Klingt so ein bisschen nach einem weiteren Automobilclub in Deutschland. Viele verstanden auch: Alte Naive für Deutschland. Manche sagten sich sicher: Ja reicht euch denn nicht die Merkel? Wo soll das hinführen! Mein Fazit dieser Wahl wie geschrieben: LLLAAANNNGGGWWWEEEIIILLLIIIGGG! Aufruf an alle, die von Politik monetär partizipieren, also damit ihr Geld bekommen. Ich sage absichtlich nicht verdienen. Beim nächsten Bundes-Urnen-Gang will ich als potenzieller Wähler mehr „Äckschen!“ Alle, die sich dann zur Wahl stellen, müssen vorher in den „Polit- Big- Brother- Container“. Ich will das bei RTL II sehen. Ich will sehen, wie Angela Merkel Ronald Pofalla unter der Dusche den Rücken schrubbt und ihm bei jeder blöden Bemerkung die Seife in den Mund steckt, damit er dann die Blasen schwatzt, die sowieso ständig aus ihm heraus kommen. Ich will es sehen! Ich will sehen, wie Sigmar Gabriel als Erzengel den Gregor Gysi missioniert und ihn vor Millionen Zuschauern zum Eintritt in CDU bewegt. Ich will es sehen. Ich will sehen, wie Guido Westerwelle Klaus Wowereit ... Nein! Das will ich nicht sehen. Nun fragen sie sicher: Was soll bei diesem Format heraus kommen? Ich sehe das so, ich will das so sehen. Der Kandidat, der sich am blödesten anstellt, der wird dann zur nächsten Wahl gewählt. Entschuldigung! Das war ja bei allen Wahlen bisher so. Also: Gute Nacht, Deutschland!!!

Hengstmanns andere Seite!

Herzlichst Ihr Frank Hengstmann

Täglich ist Wahl-Qual

M

ein Gott – immer diese Entscheidungen! Die einen sage so, die anderen anders, manche haben gar nichts zu sagen. Wofür soll ich mich also entscheiden? Dann treffe ich eine Wahl – und was kriege ich am Ende? Natürlich nicht, was ich gewählt habe. Irgendso ein zusammengewürfelter undefinierter Brei kommt auf den Tisch. War doch so am 22. September… Oder wart Ihr etwa gar nicht wählen? Auch gut. Dann habt Ihr jetzt auch nichts anderes serviert bekommen, als Ihr wolltet. Ist doch so! Die Deutschen verdienen die Regierung, die sie wählen – auch wenn sie nicht zur Wahl gehen und die Regierung verdient auch kein anderes Volk. Und scharf gemacht hatten die sich vor der Wahl. Sprüche so scharf wie VanillePudding: Von wegen „das Wir entscheidet“ … und so – oder „gemeinsam stark …“ – ja, ja. Was bleibt? Sie machen dann doch nur IHRS und das ist gar nicht UNSER. Dafür haben wir uns die Rübe zerbrochen? Wochenlange Wahl-Qual, um am Ende statt mittendrin außen vor zu bleiben? Wir dürfen dann die Suppe auslöffeln, die wir uns selbst eingebrockt haben. Da haben wir gar keine Wahl! Ich sage Euch mal, wo wir die Qual der Wahl haben: jeden Tag! Bei mir fängt das schon bei den Farben an: rot oder weiß oder rot-weiß, mit oder ohne Pommes, süß oder scharf oder richtig scharf. Und wenn ich sage richtig scharf, dann ist das auch so. Da kommt kein Larifari auf den Tisch, sondern echter Zunder. Da implodiert jede Geschmacksknospe und die Synapsen im Hirn wissen nicht mehr, ob sie noch richtig schalten. Das ist wie ein Urlaubs-Tripp zur Hölle. Man will ja schließlich mal wissen, wie das ist. Könnt Ihr alles ausprobieren. Müsst halt nur die richtige Wahl treffen. Sollte mal jemand Findungsschwierigkeiten haben, ich helfe gern weiter. Ich weiß doch wie schwer das mit Wahl-Qual ist. Bis gleich, Eurer Olaf von Curry54 am Hassel


44

10-2013

MAGDEBURG INTIM

MAGDEBURG KOMPAKT

So stehen die Sterne Ihre Beziehung braucht in jeder Beziehung einen deutlichen Aufschwung. Gehen Sie deshalb mehr aus WIDDER 21.03-20.04. Ihrer Passivität heraus. Sie müssen sich etwas mehr einfallen lassen, um den Chef und die Kollegen von Ihren neuen beruflichen STIER 21.04.-20.05. Ideen zu überzeugen. Sie haben letztens sehr genussvoll gelebt. Tun Sie etwas gegen Ihre Pfunde und halZWILLINGE ten Sie sich vor allem 21.05-21.06. gut in Bewegung. Sie werden eine harmonische Zeit erleben. Lassen Sie sich aber das Heft des Handelns auf gar keinen Fall aus der KREBS 22.06.-22.07. Hand nehmen. Zögerlichkeit ist im Beruf kein optimaler Weg zum Erfolg. Eine gesunde RisikobereitLÖWE schaft sollten Sie an 23.07.-23.08. den Tag legen. Ihre körperlichen Beschwerden kommen von zu wenig Bewegung. Jeden Tag eine JUNGFRAU halbe Stunde Sport 24.08.-23.09. und viel Schlaf tun gut. Klären Sie die Missverständnisse in der Beziehung umgehend auf. Ihre Partnerschaft könnte sonst ernsthafWAAGE 24.09.-23.10. ten Schaden nehmen. Überzeugen Sie Ihre Vorgesetzten mit guten Argumenten, dass Ihre Projekte Hand und Fuß SKORPION haben. Vertrauen Sie 24.10.-22.11. auf Ihre Kompetenz. Kommen Sie aus Ihrer ungesunden Rastlosigkeit heraus. Das ist schädlich für Ihre NerSCHÜTZE ven und schwächt 23.11.-21.12. auch Ihren Körper. Beweisen Sie, dass Sie Ihrem Partner gegenüber Achtung empfinden. Auch ein liebevolSTEINBOCK les Kompliment kann 22.12.-20.01. nicht schaden. Versuchen Sie nicht immer, stets nur stur Ihre Ideen durchzusetzen. Hören Sie auch WASSERMANN einmal auf den fachli21.01.-19.02. chen Rat der Kollegen. Sie sind in Topform. Halten Sie deshalb Ihren Körper auch weiterhin mit sportlicher Betätigung und gesunFISCHE 20.02.-20.03. der Ernährung fit.

Weltmeister und „Suppenkönig von Lemsdorf“

R

obert Stieglitz kann nicht nur ausgezeichnet boxen, sondern auch vorzüglich kochen. Mit einer selbst kreierten Karottensuppe stellte er sich am 14. September dem traditionellen Suppenkoch-Wettbewerb in Lemsdorf. Neben ihm waren Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsminister HermannOnko Aikens und SCM-Handballer Bennet Wiegert mit eigenen Karottensuppen-Kreationen angetreten. Die

Prominentenjury mit SCM-Manager Marc-Henrik Schmedt, Stadtmanager Georg Bandarau, Kabarettist Lars Johansen, Burkhard Lischka, FCM-Trainer Andreas Petersen und SES-Promoter Ulf Steinforth (l. im Bild), der die Suppe seines Schützlings ausgelöffeln musste, sprach nach der Verkostung Robert Stieglitz einen klaren Punktsieg zu. Neben WBO-Weltmeister darf er sich nun auch „Suppenkönig von Lemsdorf“ nennen.

Tierischer Wahlkampf

N

icht nur die Parteien hatten am 22. September zur Wahl aufgerufen, sondern auch der Magdeburger Zoo. Allerdings gab es hier keine Verhältniswahl. Die lieben Tiere wollten eine Direktwahl und buhlten um die Gunst der Magdeburger. Am Wahlsonntag gaben insgesamt 750 Besucher ihre Stimme ab. Das Team um Zoodirektor Kai Perret war nach Schließung des Wahllokals gespannt, wer im städtischen Tiergarten künftig das Zepter führen würde. Nach dem amtlichen Endergebnis mit 702 gültige Stimmen standen die Wahlsieger fest: Die beiden Elefanten Mwana (30) und Birma (43) konnten 279 Stimmen auf sich vereinen. Für den Sieg fuhren die Dickhäuter am Wahlabend eine Extra-Essensration ein. Jetzt können sich die Elefanten vier Jahre lang als die Tiere mit der höchsten Gunst der Magdeburger bezeichnen und führen somit die Beliebtheitsskala an. Kai Perret resümiert nach der Abstimmung: „Vielleicht war eine Woche Wahlkampf etwas kurz. In vier Jahren werden wir die Wahl neu aufrollen und dem Beliebtheits-Wettstreit mehr Zeit einräumen.“ Wir dürfen gespannt sein, ob sich die Mehrheitsverhältnisse dann ändern.


MAGDEBURG INTIM

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

45

Meine Ex sagt …

Herrenkleider mit Standortwechel

M

agdeburgs traditionsreichstes Herrenkonfektionsgeschäft „Schreiber & Sundermann“ rückt zum Oktober wieder näher an den ursprünglichen Standort in der Innenstadt. Inhaber Franz-Josef Lohmeier bereitet derzeit den Umzug vor. Von der Danzstraße müssen die verbliebenen Kleidungsstücke nun in die Bärstraße / Ecke Regierungsstraße geschafft werden. Dort wird die neue Adresse sein. Vor

1945 residierte das Fachgeschäft im Nordabschnitt des Breiten Wegs, nahe der Katharinenkirche. Zur Eröffnung Anfang Oktober wird aber nicht nur der Standort neu sein, sondern auch die Herren-Kollektionen. Nach dem Sonderverkauf in der Danzstraße sind nur noch wenige Kleidungsstücke ins neue Geschäft zu transportieren. Die lassen sich schnell mal bei laufendem Betrieb über die Straße chauffieren.

Otto in der Otto-Stadt

Z

wei Tage lang brachte Deutschlands Blödelbarde Otto Waalkes das Magdeburger Publikum in der GETEC-Arena zum Lachen. Und das Programm stand ganz unter seinem eigenen Lebensmotto: „Geboren um zu blödeln“. Und weil es ohne Fröhlichkeit bei Otto Walkes nicht geht, war er auch nach seinen Vorstellungen immer noch zu Späßchen aufgelegt. Den beiden Restaurantfachfrauen im Restaurant „Da Capo“ des MARITIM Hotels, Nancy Rohrbeck und Nadine Heuer, brachte beim Speisen regionaler Kostlichkeiten gern zum Lachen. Anschließend schwärmten die Damen: „Otto sei so fröhlich und offen, wie man ihn aus seinen vielen Shows kennt“.

… sie hätte die Nase von diesen Selbstdarsteller-Typen gestrichen voll. Letztens sei ihr wieder so ein Exemplar über den Weg gelaufen, der nichts anderes konnte, als mit seinem Sportwagen zu protzen. Und, fragte ich, hat er die Bilder von seinem Haus und seinem Pferd auch gleich gezeigt? Dazu hätte sie ihm keine Gelegenheit gelassen. Warum Männer nur glaubten, sie könnten Frauen damit besonders beeindrucken, wollte sie wissen? Weil Besitzstandssymbole eine existenzielle Sicherheit signalisieren würden, gab ich schlicht an. Schließlich hätte das auf Frauen stets Eindruck gemacht. Wenn es nicht so wäre, kümmerten sich Männer gar nicht darum, behauptete ich. Bei intelligenten Frauen würden sie damit jedenfalls nicht landen können, erklärte sie. Vielleicht wollte das der eine oder andere auch gar nicht. Vielleicht würde mancher Sportwagenbesitzer sogar ein sehr kluger Kopf sein, hielt ich ihr entgegen. Sie meinte, dass ihr so eine männliche Spezies bisher nicht begegnet sei. Ich fragte, ob sie glaubte, dass eine Frau in der Betonung ihrer weiblichen Reize durch besonders teure Kleidungs- oder Schmuckstücke im Auge jedes Mannes gewinnen würde? Mit der Bemerkung, was diese Frage nun wieder solle, blieb sie eine Antwort schuldig. In Sack und Asche gekleidet, würden Männer eine Frau wohl kaum ansehen, schob sie schließlich nach. Bestimmt nicht, pfichtete ich ihr bei. Ob sie einen Mann attraktiver finden würde, wenn er mit einem Handwagen daherkäme? Vielleicht sollte sie besser in einem Gespräch herausfinden, welcher Geist in einem Manne steckt, bevor sie für ihn zu schnell eine Schublade öffnete. Möglicherweise seien es die Klischees, die verhinderten, eine Persönlichkeit zu erkennen, obschon es immer wieder Männer gibt, die selbige gern für die Frauen erfüllten, fügte ich schmunzelnd hinzu. Thomas Wischnewski


46

10-2013

UNTERHALTUNG / RÄTSEL

MAGDEBURG KOMPAKT

Kurioses aus aller Welt Wissenschaftler fanden „sechsten Sinn“ im Hirn

W

Sudoku – so funktioniert’s: Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass in jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem 3x-3-Kästchen alle Zahlen von 1 bis 9 stehen.

MAGDEBURG KOMPAKT Monatlich lesen, was Magdeburg bewegt! • Kostenlos an 720 Auslagestellen in Magdeburg & Umgebung • Jetzt auch an rund 200 Pressevertriebsstellen* – überall dort, wo es Zeitungen & Zeitschriften gibt! * 0,30 Euro Pressevertriebsgebühr

issenschaftler haben schon lange vermutet, dass es neben Sehen, Fühlen, Schmecken, Riechen und Hören noch einen weiteren Sinn gibt. Bisher konnte der sechste Sinn im Hirn jedoch nicht lokalisiert werden. Mit dem sechsten Sinn ist keine außersinnliche Wahrnehmung gemeint, sondern die sogenannte Numerosität. Dabei geht es darum, dass man Objekte auf einen Blick erfassen kann, ohne sie zu zählen, wenn sie strukturiert angeordnet sind. Probanden wurde ein Punktemuster vorgelegt und mittels funktioneller Magnetresonanztomographie (fMRT) die entsprechende Hirntätigkeit lokalisiert. Erstaunlicherweise lag sie bei allen getesteten Personen in der gleichen Hirnregion.

Eine Millionen Euro für paranormale Fähigkeit

F

ür den Nachweis, eine übernatürliche Fähigkeit zu besitzen, haben die Skeptiker der „Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften“ (GWUP) ein Preisgeld von einer Million Euro ausgesetzt. Dazu kamen wieder drei Bewerber zu den Tests an die Universität

Würzburg. Die GWUP veranstaltet alljährlich solche Tests, die so aufgebaut sind, dass es weder den Testern noch den Bewerbern möglich ist, irgendwelche Tricks anzuwenden. Die Tests werden dokumentiert und die Testpersonen können selbst Zeugen mitbringen. Die teilnehmenden Bewerber sind für die GWUP keine Lügner oder Betrüger, sondern Menschen, die tatsächlich fest an ihre besonderen Gaben glauben. Allerdings unterliegen sie mit ihren Überzeugungen fatalen Selbsttäuschungen, wie sich bisher immer wieder herausgestellt hat.

Ost-Männer gehen an der längeren Leine

D

as Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) hat eine Studie zu Lebensentwürfen und Lebensverläufen junger Frauen und Männer in Deutschland durchgeführt. Demnach gibt es große Unterschiede zwischen west- und ostdeutschen Frauen. Während ostdeutsche Frauen nach der Geburt schneller und länger wieder arbeiten wollen, möchten sich westdeutsche Frauen eher selbst um ihre Kinder kümmern. Westfrauen verlangten ein stärkeres Engagement der Männer im Haushalt. Ostfrauen lassen dagegen ihre Partner „an der längeren Leine“, so die Präsidentin des WZB.


HINTERGRÜNDIGES

MAGDEBURG KOMPAKT

10-2013

47

■ Salongeflüster Magdeburger Neuigkeiten mit Wort-Coiffeur Lars Johansen

E

Tobias und Sebastian Hengstmann zeigen ihr 10. Kabarettprogramm.

Satirische Wortspiele über „d-kadente“ Erscheinungen Hengstmann-Brüder im 10. Bühnenjahr mit dem 10. Programm

Z

ehn Jahre lang stehen Sebastian und Tobias Hengstmann, die Söhne von Frank Hengstmann, gemeinsam auf der Kabarettbühne. Am 19. September zeigten sie in der familiären Spielstätte am Breiten Weg mit „D-Kadenz“ die 10. Programmpremiere. Und eines sei gleich vorweg genommen: die Aufführung ist durch ihre komisch- spitzfindigen Dialogszenen wirklich sehenswert. „Wir leben in einem Land mit den höchsten wirtschaftlichen, sozialen und technischen Standards. Nicht nur im europäischen, sondern auch im internationalen Vergleich“, heißt es in der Programmankündigung. Sind die Jammer-Tiraden landauf landab also nichts als ein dekadenter Ausdruck von ParadiesFaulpelzen, denen noch nicht genug gebratene Hühner ins Maul fliegen? Solchen und ähnlich gelagerten Fragen geht das Brüdergespann mit dekadent-kabarettistischer Wortakrobatik nach. Die Antworten mögen grundsätzlich niemanden verblüffen, weil sie wohl gemeinhin bekannt sind, dennoch liegt die Überraschung für den Zuschauer im Charme der einzelnen Erklärung, in der gewagten Zuspitzung oder in einer völlig abwegigen Formulierung. Sprachlich muss Sebastian und Tobias Hengstmann, die gemeinsam für die textliche Vorlage des Programms verantwortlich zeichnen, eine kabarettistische Reife bescheinigt werden. Mir 32 und fast 35 Jahren gelingt es ihnen bereits trefflich mit der Doppel- und Mehrdeutigkeit von Begriffen zu jonglieren und das Publikum mit Wortsinn an der Nase herumzuführen. Außerdem gelingt es beiden Akteuren, ihren jeweiligen szenischen Figuren schauspielerisch eine

scharfe Kontur zu verleihen. Bereits im ersten Teil des Programms deuten Tobias und Sebastian Hengstmann einen gekonnten Griff in die deutsche Humorkiste an. Da blitzen bereits Akzente des einstigen Komikerpaares Hans-Joachim Preil und Rolf Herricht hervor. Nach der Pause schlüpfen die Brüder dann sehr authentisch in die bekannten Figuren, wobei Sebastian Hengstmann den stets besserwissenden Erklärer gibt und Tobias den komisch-einfältigen Wortverdreher. Die Rollen würzen sie mit aktuellen, eigenen Texten, in denen die Kreativität ihrer Wortspiele zur Hochform aufläuft. Das Bruderpaar beherrscht auch die Instrumente Gitarre und Bass ausgezeichnet, so dass mehrere musikalische Nummern teilweise mit eigener Musik und stets selbst gereimten Zeilen in Szenen hineinführt, zu anderen überleitet bzw. abschließt. Die Sprache der Hengstmänner bleibt jederzeit plastisch und verständlich. Komplizierte Begriffs-Drechseleien werden an wenigen Stellen gekonnt komisch eingesetzt und im nächsten Augenblick wieder aufgelöst. Auf diese Weise erzeugen sie ein satirisch überspitztes Spiegelbild des deutschen Jammerns mit erfrischenden Pointen. Die Hengstmann-Brüder schenken ihrem Publikum zwei Stunden heitere Unterhaltung mit zahlreichen, herzlichen Lachern. Dabei bleiben sie über den gesamten Abend selbstironisch genug, um zu keiner Zeit das Gefühl einer pädagogischen Lehrveranstaltung zu vermitteln. Sie fragen und antworten und münden wieder in Fragen, die ihren Kreis durch Wortwitz schließen. Fazit: Einfach sehenswert.

s gibt ja Kunden, da erkenne ich schon, wenn sie meinen Salon betreten, was sie beruflich so machen. Lehrer zum Beispiel, die kommen immer leicht gebeugt herein und fangen an zu zittern, wenn sie Kinder oder Jugendliche sehen. Da reagieren sie allergisch. Deshalb müssen wir dann die Haare gar nicht mehr schneiden; die fallen von ganz alleine aus. Lehrer dürfen hier ja alle nicht mehr in den Vorruhestand. Ich glaube ja, so rächt sich der Kultusminister für seine Schulzeit. Nach 30 Jahren sind sie fertig. Die sind so ausgebrannt, da dürfen wir nicht mit dem Fön ran, sonst überhitzen sie total. Manchmal tun sie mir fast leid, aber dann denke ich an meine Erfahrungen in der Schule zurück, und schon ist das Mitleid verschwunden. Wenn ich so arbeiten würde, wie die unterrichten, dann wäre mein Laden nach zwei Wochen dicht. Ich weiß auch, dass es mit der heutigen Jugend nicht leicht ist, aber das war schon immer so. Denen muss man nur zeigen, wer der Herr im Haus ist, und dann sind sie lammfromm. Neulich saß mal wieder so ein vorlauter zehnjährigen Gangsterrapper auf meinem Stuhl, vor dem sogar die eigene Mutter Angst hatte. Ich habe ihm eine goldlockige Dauerwelle verpasst, bis er um Gnade gefleht hat. Jetzt sieht er aus wie Justin Bieber mit schweren Problemen und ist sehr viel pflegeleichter geworden. Und wenn die Kleinen danach immer noch frech sind, dann muss man sie nur mal mit der MVB zur Schule fahren lassen. Die Straßenbahnen fahren jetzt ja wieder so kompliziert, da brauchen die Kleinen für den Schulweg Stunden. Irgendwann sind sie so erschöpft, dass sie alles mit sich machen lassen. Die lassen sich sogar unterrichten. Wenn sie dann mit der Schule fertig sind, dann können sie studieren. Leider nicht hier, denn der Wissenschaftsminister spart gerade die Hochschulen ein, damit die jungen Leute auf jeden Fall das Land verlassen. Und wenn er jetzt noch einmal den Fachkräftemangel beklagt, dann wasche ich ihm den Kopf. Mit einer wirksamen Enthaarungscreme. So, fertig, der nächste bitte.


48

10-2013

Dienstag,

FREIZEIT-TIPPS 1.10.

Comedy/Kabarett Himmel, Arsch und Hirn / von und mit Lothar Bölck a.G. und Hans-Günther Pölitz / 20 Uhr / Zwickmühle Allein zu dritt / Hengstmanns / 19:30 / „nach Hengstmanns“

Kunst/Literatur „Alltag und Wahnsinn“/ Głosy poetów-Stimmen der Dichter aus Masowien und Sachsen-Anhalt, Multimediales Poesietheater von Jacek Telus / 18:00 Uhr / einewelthaus / Schellingstraße

... und außerdem „Warum hört mir keiner zu? Körpersprache und Stimme" / Eine unterhaltsame und bildende Seminarveranstaltung zum Thema "Präsentation und Rhetorik" mit Dipl.-Psych. Franz Teichert / 18:30 Uhr / Villa Böckelmann

Mittwoch,

2.10.

Theater/Show Traumfetzen / Jugendstück um vier junge Mädchen/ 19:00 Uhr / Altes Theater

MAGDEBURG KOMPAKT

Die Brüder Löwenherz / fantastische Erzählung, ab 10 Jahre / 16:00 Uhr / Scheune

... und außerdem Hauptstadt Klub MD by 89.0 RTL / House | Dance | Black | Minimal / 22:00 Uhr / Altes Theater Zimmerpflanzenberatung / richtige Pflege von Zimmerpflanzen / 15:00 Uhr / Gewächshäuser Die große Schlagerparty / 21:00 Uhr / Festung Mark

20:00 Uhr / Zwickmühle

Kleines Kino The Company You Keep– Die Akte Grant / mit Robert Redford , Shia LaBeouf , Susan Sarandon , und Anderen / 18:00 Uhr / Moritzhof

Für die Jüngeren Gegenklänge / eine Produktion des Theaterkinderclubs, ab 6 Jahre / 18:00 Uhr / Opernhaus Podium Die Brüder Löwenherz / fantastische Erzählung, ab 10 Jahre / 16:00 Uhr / Scheune

Pauline Paris „Moureuse“ / Wohnzimmerkonzert / 20:00 / Moritzhof Benefiz-Orgelkonzert für Lambarene / im Rahmen des Albert-Schweitzer-Jahres / 19:30 Uhr / Dom

Theater/Show Prometheus wartet / Erzählerin Marianne Fritz, Märechen / 18:00 Uhr / Puppentheater

Comedy/Kabarett

Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans-Günther Pölitz / Donnerstag, 20:00 Uhr / Zwickmühle Des Wahnsinns kesse Comedy/Kabarett Konzerte ... und außerdem Meute / Frank HengstLars Wars / ein Kugelblitz Freibeuter Crew / Die Frei- Cocktailparty / Livemann / 19:30 / „nach Kleines Kino auf Abwegen, von und mit beuter Crew entert die Musik der Partyband PAN / Hengstmanns“ Die Alpen – Unsere Berge Lars Johansen / 20:00 Uhr Stadt! Bekannte Gesichter 19:00 Uhr / Café Alt MagKleines Kino von oben / faszinierende / Zwickmühle aus der Magdeburger deburg The Company You Keep– Reise über das „Dach Des Wahnsinns kesse Künstlerszene / 20:00 Uhr 22. Rathausfest / 11:00 Die Akte Grant / mit RoEuropas” / 19:00 Uhr / Mo- Meute / Frank Hengst/ Molls Laden Uhr / Alter Markt ritzhof mann / 19:30 / „nach „Stasi-Fußball - Jagd nach bert Redford , Shia LaBeTheater/Show Hengstmanns“ Punkten und Verrätern" / ouf , Susan Sarandon , und Für die Jüngeren Prometheus wartet / ErTag der offenen Tür 2013 / Anderen / 19:00 Uhr / MoTeddy Brumm / von P. Kleines Kino zählerin Marianne Fritz, ritzhof 14:00 Uhr / BStU-AußenSchäfer nach N. Werner, ab Die Alpen – Unsere Berge Märchen / 18:00 Uhr / Die Alpen – Unsere Berge stelle von oben / faszinierende 3 Jahre / 9:00 und 10:30 Puppentheater von oben / faszinierende Reise über das „Dach Uhr / Puppentheater „Räuberzivil" / Gastspiel Reise über das „Dach Freitag, Europas” / 19:00 Uhr / Mo- mit Heinz Rudolf Kunze / Europas” / 20:15 Uhr / MoFührungen ritzhof 18:00 Uhr / Opernhaus ritzhof Archivführung / ArchivbeKonzerte Bühne Für die Jüngeren The Beatles Connection / Für die Jüngeren stände der ehemaligen Teddy Brumm / von P. Comedy/Kabarett Teddy Brumm / von P. Die wahrscheinlich beste Magdeburger BezirksverSchäfer nach N. Werner, ab Beatles-Coverband der waltung der DDR-Staatssi- Schäfer nach N. Werner, ab Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach 3 Jahre / 9:00 und 10:30 3 Jahre / 9:00 und 10:30 Welt! / 20:00 Uhr / Molls cherheit / 17:00 Uhr / und Hans-Günther Pölitz / Laden Uhr / Puppentheater Uhr / Puppentheater BStU-Außenstelle

3.10.

4.10.

Veranstaltungen Oktober - Dezember 2013

ELBAUENPARK Sonntag 6. Oktober, 10:00 - 17:00 Uhr DRACHENSPASS

ELBAUENPARK Samstag 12. Oktober, 17:00 – 22:00 Uhr LICHTERFEST Open-Air Saisonausklang

MESSE MAGDEBURG Freitag+Samstag 11. + 12. Oktober Fr. 9.00 - 18.00 Uhr Sa. 10.00 - 17.00 Uhr PERSPEKTIVEN Messe für Bildung und Berufsorientierung

JAHRTAUSENDTURM Sonntag, 27. Oktober 13:00 – 18:00 Uhr SPUK IM TURM Die schaurig-schöne Familien-Halloween-Party

MESSE MAGDEBURG Samstag, 9. November 9:00 - 18:00 Uhr Sonntag, 10. November 10:00 - 17:00 Uhr MAGDEBURGER MEERESANGELTAGE und RAUBFISCHANGELTAGE

JOHANNISKIRCHE Sonntag, 8. Dezember 16:00 Uhr GABY ALBRECHT Adventskonzert

JOHANNISKIRCHE Sonntag, 1. Dezember 18:00 Uhr WIENER SÄNGERKNABEN Adventskonzert

JOHANNISKIRCHE Freitag, 13. Dezember 22:00 - 2:00 Uhr VOLLMONDNACHT rustikales Nachtmahl um 1600

Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH, Infos unter Tel. 0391 5934-50 und www.mvgm.de, Eintrittskarten im Vorverkauf erhältlich bei Magdeburg Ticket, Tel. 0391 5334-80

JOHANNISKIRCHE Dienstag, 31. Dezember 20:00 - 1:00 Uhr Silvestergala SILVESTER BEI JOHANNIS mit Schwung und Genuss ins neue Jahr.


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

Heute ist ein schöner Weltuntergang

10-2013

49

KKINO EWS - NEWS INO -N Die Filmstarts im Oktober

Weltuntergänge haben ihren ganz eigenen Charme. Sie sind voller Emotionen und theatralischer Opulenz und oft voller ungeklärter Angelegenheiten. Wie stimmt man sich am besten auf einen Weltuntergang ein? Was macht man währenddessen? Was wartet auf einen, wenn alles vorbei ist? Und was muss man alles wieder geraderücken, wenn der große Knall abermals ausbleibt? Um all diese Fragen zu klären, lässt Tapetenwechsel an einem Abend auf der Bühne gleich mehrfach, auf unterschiedliche Weise die Welt untergehen. Damit der Abend zum Erfolg wird, brauchen die Stegreifakrobtaen wie immer die Unterstützung der Zuschauer. Ihre Ideen, Eingaben, Zwischenrufe und das persönliche Zutun bringen den Auftritt erst so richtig voran. Die Szenen werden musikalisch untermalt, sodass sich alles zu einem melodisch-dramatischen Biosalat der guten Laune entwickelt. Improvisationstheater Tapetenwechsel am 19. Oktober 2013, 21.00 Uhr im Cafe Central.

Führungen Nachtwächterrundgang / mit dem Nachtwächter auf eine Zeitreise in eine längst vergessene Welt / 20:00 Uhr / Treffpunkt Dom

Sonnabend,

5.10.

Der Wichtigtuer / Komödie von David Gieselmann / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio La Sylphide / Ballett von Herman Severin Løvenskiold / 19:30 Uhr / Opernhaus Bühne

Comedy/Kabarett

Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach Linda Hesse live mit Band und Hans-Günther Pölitz / / Schlager war noch nie so 15:00 und 20:00 Uhr / ehrlich und lebensnah. Die Zwickmühle Fachpresse nennt ihre D-Kadenz / Hengstmann Musik inzwischen „Neue Brüder / 15:00 und 19:30 / Deutsche Mucke“ / 20:00 „nach Hengstmanns“ Uhr / Altes Theater Kleines Kino Music Brothers / Musik von den Dire Strates, Bruce Die Alpen – Unsere Berge von oben / faszinierende Springsteen und viele bekannte Oldies / 20:00 Uhr / Reise über das „Dach Europas” / 18:00 Uhr / MoMolls Laden ritzhof „Jeder auf Erden ist wunderschön“ / Jedes Stück ist Für die Jüngeren eine kleine Welt und GeTimm Thaler oder Das schichte für sich / 20:00 verkaufte Lachen / Von Uhr / Scheune Grazyna Kania nach James Krüss, ab 6 Jahre / 19:00 Theater/Show Uhr / Puppentheater Prometheus wartet / ErMesse/Märkte zählerin Marianne Fritz, Flohmarkt der Wobau / Märechen / 18:00 Uhr / Info / 10:00 Bis 15:00 Uhr / Puppentheater Leiterstraße Kabale und Liebe / von Nachtflohmarkt / Friedrich Schiller / 18:00 Schauen, Kramen, FeilUhr / Schauspielhaus schen / 15:00 Uhr / Messe Bühne

Konzerte

Rush – Alles für den Sieg Die wahre Geschichte über die Rivalität zwischen zwei Formel-1-Rennfahrern: dem Österreicher Niki Lauda (Daniel Brühl) und dem Engländer James Hunt (Chris Hemsworth). Im Jahr 1976 gerät Laudas Ferrari in der zweiten Runde des deutschen Grand Prix am Nürburgring ins Schleudern und er selbst verbrennt bei dem Crash beinahe - während Hunt das Rennen gewinnt. Sechs Wochen später sitzt Lauda aber wieder am Steuer und beginnt eine furiose Aufholjagd. Das atemberaubende Duell ist auch der Kampf zweier gegensätzlicher Philosophien im Rennsport: Auf der einen Seite der englische Playboy und Frauenschwarm Hunt, der mit dem bekannten Model Suzy Miller (Olivia Wilde) verheiratet ist, auf der anderen Seite der ehrgeizige und disziplinierte Vorzeige-Sportler Lauda. Der schlägt Hunt beim Großen Preis von Italien und anschließend auch in Kanada sowie in den USA. Wird der Österreicher am Ende doch seinen Titel verteidigen können oder triumphiert Hunt zum Abschluss dieser denkwürdigen Rennsaison? Genre: Action, Drama | Filmstartstart: 03.10.2013 (Universum)

Turbo – Kleine Schnecke, großer Traum Die Außenseiter-Schnecke Turbo (Stimme: Ryan Reynolds) fühlt sich ausgegrenzt und möchte unbedingt schneller sein als die anderen. Erst als der junge Kriecher Freundschaft mit einer Gang von rennerfahrenen Artgenossen schließt, erkennt er, dass man nur gemeinsam stark ist. Er nimmt seinen ganzen Mut zusammen und traut sich aus seinem Schneckenhaus heraus, um seinen trickreichen und straßenerprobten neuen Freunden zu helfen – und dabei träumt er von der Erfüllung seines größten Wunsches: Turbo will das berühmteste Rennen der Welt, die legendären "Indy 500" gewinnen. Die Höchstgeschwindigkeit der kleinen Schnecke liegt allerdings ungefähr bei einem Meter pro Stunde - damit ist Turbo natürlich chancenlos. Doch dann entwickelt der Schleimschleicher nach einem Unfall geradezu überirdische Kräfte und erreicht ein rekordverdächtiges Tempo. Turbo hofft, sich seinen großen Traum vom Sieg in Indianapolis doch noch verwirklichen zu können. Genre: Animation | Filmstart: 03.10.2013 (Fox)


50

10-2013

FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

... und außerdem

Comedy/Kabarett

„Das war doch so nicht geplant” / Das Magdeburger Dinner - Hausmannskost mit Maritim Küchenchef Wilfried Kluge und Matthias Krizek, OliverVoigt /19:30 Uhr / Kaffeehaus Köhler Anmeldung erforderlich unter 039172797314 Tanz die Nacht / 22:00 Uhr / Festung Mark

Theater/Show Reise über das „Dach Europas” / 15:00 und 19:00 Treffpunkt Theater Magdeburg / Offen für alle Uhr / Moritzhof Theaterfreunde / 19:30 Für die Jüngeren Uhr / Opernhaus Wagner Teddy Brumm / von P. Foyer Schäfer nach N. Werner, ab Comedy/Kabarett 3 Jahre / 15:00 und 16:30 Himmel, Arsch und Hirn / Uhr / Puppentheater von und mit Lothar Bölck Gegenklänge / eine Proa.G. und Hans-Günther duktion des Theaterkinderclubs, ab 6 Jahre / 16:00 Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle Uhr / Opernhaus Podium Pettersson und Findus UA Kunst/Literatur / Kinderoper, ab 5 Jahre / Sonntag, „Depressionen – mehr als 16:00 Uhr / Opernhaus eine Krankheit“ / Lesung / Hinterbühne Konzerte 19:30 Uhr / Moritzhof Die Brüder Löwenherz / Ulla Meinecke und Band / fantastische Erzählung, ab Kleines Kino 20:00 Uhr / Festung Mark 10 Jahre / 16:00 Uhr / Die Alpen – Unsere Berge Scheune Comedy/Kabarett von oben / faszinierende Wo ein Weg ist fehlt der Führungen Reise über das „Dach Führung am WasserstraWille / mit Marion Bach Europas” / 19:15 Uhr / Mound Hans-Günther Pölitz / ßenkreuz / Schiffsheberitzhof werk und Sparschleuse mit 17:00 Uhr / Zwickmühle Besuch des Info-Centers / Für die Jüngeren D-Kadenz / Hengstmann Teddy Brumm / von P. Brüder / 17:00 Uhr / „nach 11:00 Uhr / Parkplatz Schäfer nach N. Werner, ab Schiffshebewerk Hengstmanns“ 3 Jahre / 9:00 und 10:30 Kleines Kino ... und außerdem Uhr / Puppentheater The Company You Keep– Drachenspaß / und Wett- Timm Thaler oder Das Die Akte Grant / mit Robewerb -Wer baut den verkaufte Lachen / Von bert Redford , Shia LaBeschönsten Drachen / 10:00 Grazyna Kania nach James ouf , Susan Sarandon , und Uhr / Elbauenpark Krüss, ab 6 Jahre / 9:30 Uhr Anderen /18:00 Uhr / Mo/ Puppentheater ritzhof Montag, Die Alpen – Unsere Berge Dienstag, von oben / faszinierende

Himmel, Arsch und Hirn / von und mit Lothar Bölck a.G. und Hans-Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle D-Kadenz / Hengstmann Brüder /19:30 / „nach Hengstmanns“ Comedy Lounge / 20:00 Uhr / Festung Mark

6.10.

7.10.

8.10.

Kleines Kino The Company You Keep– Die Akte Grant / mit Robert Redford , Shia LaBeouf , Susan Sarandon , und Anderen / 20:15 Uhr / Moritzhof

Für die Jüngeren Teddy Brumm / von P. Schäfer nach N. Werner, ab 3 Jahre / 9:00 und 10:30 Uhr / Puppentheater D-Kadenz / Hengstmann Timm Thaler oder Das Brüder /19:30 / „nach verkaufte Lachen / Von Grazyna Kania nach James Hengstmanns“ Krüss, ab 6 Jahre / 9:30 Uhr Kunst/Literatur / Puppentheater Der Büchermörder von Poserna / Klaus Seehafer: Mittwoch, Magister Tinius. Lebensbild eines Verbrechers aus Comedy/Kabarett Büchergier. / 18:00 Uhr / Himmel, Arsch und Hirn / Literaturhaus von und mit Lothar Bölck a.G. und Hans-Günther Pö- Kleines Kino Die Alpen – Unsere Berge litz / 20 Uhr / Zwickmühle

9.10.

Der Traumzauberbaum 3 - Rosenhuf, das Hochzeitspferd Der Traumzauberbaum -1980 vom Komponisten und Sänger Reinhard Lakomy und der Schriftstellerin Monika Ehrhardt erschaffen, ist ein Bestseller im deutschen Sprachraum. Der Traumzauberbaum ist längst schon mehr als eine heißgeliebte musikalische Geschichte: er ist ein lebendiges Programm auf dem Gebiet Kunst für Kinder. Grundschulen und Kindergärten tragen seinen Namen, bemüht, diesem Anspruch an Kreativität gerecht zu werden. Jährlich finden mehrere Schulinszenierungen statt und die Texte von Monika Ehrhardt stehen in zahlreichen Schulbüchern. Insgesamt gehören 13 Tonträger zur „lakomischen“ Familie der Geschichtenlieder-Produktionen unter der Marke Traumzauberbaum. Es sind Geschichten mit Liedern und die Lieder selbst sind auch Geschichten, skurril und poesievoll. Der Traumzauberbaum wurde mehr als vier Millionen Mal verkauft und prägte über drei Generationen von Kindern. 33 Jahre „Der Traumzauberbaum“! – Das ist kein Kinderspiel, es bedeutet auch für die Live-Konzerte Solidität im Handwerk und professionelle Bühnenerfahrung. Das REINHARD LAKOMY-Ensemble, das sind die Sängerinnen und Schauspielerinnen Olivia Winter, Susi Wiemer und Barbara Hellmuth. Sie spielen die von den Kindern heiß geliebten Figuren „Moosmutzel“, „Waldwuffel“ und „Agga Knack, die wilde Traumlaus“, die Waldgeister aus den Traumzauberbaum-Produktionen. Mit überspringender Spielfreude bezaubern die drei Darstellerinnen ihr Publikum, ganz im Sinne ihres langjährigen Lehrmeisters Reinhard Lakomy, der auf seine Weise humorvolle Spontanität mit professioneller Leidenschaft verband. Es ist ein musikalisches Vergnügen für eine immer grö-

ßer werdende Fan-Gemeinde aller Altersstufen. Die Kinder werden spielerisch in das Geschehen auf der Bühne einbezogen und werden Teil des Programms. Die Traumzauberbaum- Bühnenshows laufen in den großen Veranstaltungshäusern des Landes, an die 100 Vorstellungen pro Jahr. Sie sind ein Inbegriff für anspruchsvolle Unterhaltung und faszinieren ein immer größer werdendes Publikum. Freuen wir uns also auf ein Konzert mit den drei exzellenten Sängerinnen des REINHARD LAKOMY-Ensemble, denn hier ist Kunst für Kinder in handwerk-

licher Professionalität und beglückender Leichtigkeit zu erleben. Ein Konzert, das Kinderaugen leuchten lässt. Der Traumzauberbaum 3 Rosenhuf, das Hochzeitspferd Samstag, 23.11.2013 | 15:00 Uhr | Musical Einlass 14 Uhr, Beginn: 15 Uhr | freie Platzwahl Karten an allen bekannten VVK Stellen, Online unter www.altes-theater.info/tickets


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

von oben / faszinierende Reise über das „Dach Europas” / 19:00 Uhr / Moritzhof Die besten Sketche von Herricht und Preil / und dazu DDR-typisches gastronomisches Angebot / 19:00 Uhr / Oli

60er und 70er Jahre, Reihe von Eigenkompositionen in deutscher und englischer Sprache / 20:00 Uhr / Molls Laden „Meet me Underwater“ / RecordReleaseKonzert / 20:00 / Scheune

Für die Jüngeren

Der Himmel brennt / Geschichten im Jurtenzelt / 18:00 Uhr / Puppentheater Das Ding / von Philipp Löhle / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio Die Hochzeit des Figaro / Oper von Wolfgang Amadeus Mozart / 19:30 Uhr / Opernhaus Bühne

Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen / Von Grazyna Kania nach James Krüss, ab 6 Jahre / 9:30 Uhr / Puppentheater

... und außerdem So schmeckt mein Sachsen-Anhalt / 18:00 Uhr / Villa Böckelmann

10.10.

Theater/Show

Comedy/Kabarett Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans-Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle Des Wahnsinns kesse Meute / Frank Hengstmann / 19:30 / „nach Hengstmanns“

Kunst/Literatur Soiree im Kunstmuseum / Kunst, Musik und mehr. / 18:30 Uhr / Konzerthalle im Kloster

Für die Jüngeren Der fliegende Holländer oder der Traum vom Meer / Richard Wagner, ab 6 Jahre / 9:30 und 11:30 Uhr / Opernhaus Bühne

Der fliegende Holländer oder der Traum vom Meer / Richard Wagner, ab 6 Jahre / 9:30 und 11:30 Uhr / Opernhaus Bühne

Führungen Nachtführung im Dom / Taschenlampe mitbringen / 22:00 Uhr / Dom

... und außerdem Ostalgieabend / mit dem Besten aus 40 Jahren DDR wird gefeiert / 20:00 Uhr / Abtshof Kiste zu Gast bei Freunden / Benefiz Feierei / 22:00 Uhr / Festung Mark

Sonnabend,

12.10.

Konzerte

„Ich & Du - Geschmackvolle Bekanntschaften" (ab 50 Jahren) / Gemeinsames Gourmetkochen mit geschmackvollen Bekanntschaften und netten Gesprächen / Officina del Gusto / Anmeldung erforderlich unter 0391-72797314 Die Erstsemesterparty der WiWis / 22:00 Uhr / Altes Theater Beschnüffelungsball / 22:00 Uhr / Festung Mark

90er Mega Party mit Whigfield live / Die Original 90er Mega Party ist nach der Sommerpause wieder da. / 22:00 Uhr / Altes Theater Gruppe PAN/ aktuelle Hits, Schlager-Pop, Klassiker / 20:00 Uhr / Molls Laden GreyWolf / P.Kyas Blues & More -sanfte Songs zur Gitarre & Mundharmonika / 20:00 Uhr / Hegel Bar „girl with a kalimba“ / eine fesselnde Solo-LiveShow / 20:00 Uhr / Moritzhof

11.10.

Konzerte friday concept/ Songs der

KKINO EWS - NEWS INO -N Die Filmstarts im Oktober

Prisoners

Für die Jüngeren

... und außerdem

Freitag,

51

Comedy/Kabarett

Das dicke Ende kommt zuerst! / mit Sabine Münz, Lars Johansen und ErnstTheater/Show Ulrich Kreschel / 20:00 Uhr Der Himmel brennt / Ge- / Zwickmühle schichten im Jurtenzelt / Des Wahnsinns kesse 18:00 Uhr / Puppentheater Meute / Frank HengstKiss me, Kate / Musical mann / 19:30 / „nach von Cole Porter / 19:30 Uhr Hengstmanns“ / Opernhaus Bühne

Donnerstag,

10-2013

Theater/Show Der Himmel brennt / Geschichten im Jurtenzelt /

Keller Dover (Hugh Jackman) ist ein bibeltreuer Kriegsveteran. Der harte Kerl steht mit beiden Beinen fest im Leben. Dovers Welt gerät jedoch aus den Fugen, als seine sechsjährige Tochter Anna (Erin Gerasimovich) und deren Freundin Joy an Thanksgiving entführt werden. Es beginnt eine fieberhafte Suche, die von dem jungen und ambitionierten Detektiv Loki (Jake Gyllenhaal) angeführt wird, dessen primäres Ziel es jedoch ist, endlich der Kleinstadt zu entfliehen und in die große Metropole versetzt zu werden. Alle Spuren zu der Entführung verlaufen im Nichts. Auch den einzigen Verdächtigen, den geistig zurückgebliebenen Alex Jones (Paul Dano), muss Loki aus Mangel an Beweisen wieder laufen lassen. Familienvater Dover fasst daraufhin einen folgenschweren Entschluss: Er will die Wahrheit auf eigene Faust herausfinden und begibt sich auf einen verhängnisvollen und gnadenlosen Weg der Selbstjustiz um die beiden kleinen Mädchen vielleicht doch noch zu finden. Genre: Thriller | Filmstart: 10.10.2013 (Tobis)

00 Schneider 2 – Im Wendekreis der Eidechse An Kommissar 00 Schneider (Helge Schneider) ist die Zeit nicht spurlos vorüber gegangen. Doch trotz des vorangeschrittenen Alters gehört der Kommissar noch lange nicht zum alten Eisen. Erst kürzlich hat er einen gefährlichen Sittenstrolch hinter Gitter gebracht und damit die Straßen seiner sonst so ruhigen Stadt wieder etwas sicherer gemacht. Doch kaum scheint sich alles ein wenig zu beruhigen, erschüttert eine ganze Reihe von Missetaten den beschaulichen Ort: ein Tabakladen wird überfallen, auf einem Bauernhof ist ein Huhn spurlos verschwunden und zudem häufen sich sexuelle Übergriffe auf unbescholtene Bürgerinnen. Die Verbrechen tragen eindeutig die Handschrift des Kettenrauchers Jean-Claude Pillemann (Rocko Schamoni), der aufgrund seiner reptilienhaften Art sich zu bewegen auch „die Eidechse” genannt wird. 00 Schneider muss sein ganzes polizeiliches Können unter Beweis stellen, um den gefährlichen Intelligenzverbrecher zu fassen und hinter Gitter zu bringen Genre: Komödie | Filmstart 10.10.2013 (Senator Filmverleih)


52

10-2013

FREIZEIT-TIPPS

18:00 Uhr / Puppentheater Kaltes Herz / ein Thriller Ăźber schnelles Geld und echte Kohle / 20:00 Uhr / Puppentheater La Sylphide / Ballett von Herman Severin Løvenskiold / 19:30 Uhr / Opernhaus BĂźhne Das Ding / von Philipp LĂśhle / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio Woyzeck / von Georg BĂźchner, anschlieĂ&#x;end Premierenfeier Offen fĂźr alle! / 19:30 Uhr / Schauspielhaus BĂźhne

Comedy/Kabarett Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans-GĂźnther PĂślitz / 15:00 Uhr / ZwickmĂźhle Damenwahl – Zwei Weiber mit SchuĂ&#x; / mit Marion Bach, Heike Ronniger a.G. und Oliver Vogt a.G. / 20:00 Uhr / ZwickmĂźhle Alter Mensch sind wir jung / Goetz und Hengstmann /15:00 und 9:30 / „nach Hengstmanns“

Kunst/Literatur Kathrin Schrocke: Freak City / Eine Lesung im Rahmen des SchĂźlerstipendiums „grips gewinnt“ / 13:00 Uhr / Literaturhaus

FĂźr die JĂźngeren Waldkinder / Kinderoper von Wilfried Hiller, ab 5 Jahre / 15:00 Uhr / Opernhaus Podium

FĂźhrungen FĂźhrung am WasserstraĂ&#x;enkreuz / Schiffshebewerk und Sparschleuse mit Besuch des Info-Centers / 11:00 Uhr / Parkplatz Schiffshebewerk

MAGDEBURG KOMPAKT

Mendelssohn Bartholdy / 11:00 Uhr / Schauspielhaus Foyer Herbstkonzert / 14:30 Uhr / Johanniskirche Bell Book + Candle / unplugged / 20:00 Uhr / Festung Mark

Sehnsuchtsvolle Nacht am See

Theater/Show Kill your Idols! / Britney Spears Aussetzer / 19:30 Uhr / Schauspielhaus

Comedy/Kabarett Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans-GĂźnther PĂślitz / 17:00 Uhr / ZwickmĂźhle Alter Mensch sind wir jung / Goetz und Hengstmann / 17:00 Uhr / „nach Hengstmanns“

Jeden Mittwoch joggt Brian durch den Park. Seine Ehefrau Hilary ahnt nicht, dass Brians plĂśtzliche Sportbegeisterung nur als Alibi fĂźr seine Affäre mit der hĂźbschen Wendy dient. Sein bester Freund George stellt ihm dafĂźr „selbst... und auĂ&#x;erdem los“ seine Wohnung zur VerfĂźgung. Georges Frau Jessica Lichterfest zum Saisonist ohnehin ständig auf Auslandsreisen und er jeden Mittausklang / 17:00 Uhr / Elwoch beim Darts. Das glaubt zumindest Brian. Er hat keiFĂźr die JĂźngeren bauenpark nen blassen Schimmer, dass George in Wirklichkeit in seiTeddy Brumm / von P. ner Wohnung Liebespfeile auf seine Hilary wirft. Alles Schäfer nach N. Werner, ab scheint perfekt arrangiert. Doch plĂśtzlich steht Jessica in Sonntag, 3 Jahre / 15:00 und 16:30 der TĂźr, frĂźher als erwartet. Das Schicksal nimmt seinen Uhr / Puppentheater Lauf. Es ergeben sich abenteuerliche Erklärungsversuche, Konzerte Gegenklänge / eine ProIrrungen und Verwirrungen ‌ Die Theaternomaden un1. Kammerkonzert / von duktion des Theaterkinterwegs: 27. Oktober 2013, 18.00 Uhr Hotel Ratswaage. Werken von Joseph Haydn, derclubs, ab 6 Jahre / 18:00 Astor Piazolla und Felix Uhr / Opernhaus Podium Comedy/Kabarett Wille / mit Marion Bach Der fliegende Holländer und Hans-GĂźnther PĂślitz / oder der Traum vom Meer Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach 20:00 Uhr / ZwickmĂźhle / Richard Wagner, ab 6 Jahre / 16 Uhr / Opernhaus und Hans-GĂźnther PĂślitz / Kunst/Literatur 20:00 Uhr / ZwickmĂźhle Messe/Märkte Angela KrauĂ&#x;: EinĂźbung Fischmarkt / 9:00 Uhr / Kunst/Literatur der Zartheit / Vom Leben, Dr. Konrad Vanja: Reichs- Lesen und Schreiben in Parkplatz Stadthalle drucke aus der Bundesruppigen Zeiten / 19:00 FĂźhrungen druckerei /GemeinUhr / Literaturhaus FĂźhrung am Wasserstraschaftsveranstaltung mit Ă&#x;enkreuz / Schiffshebedem Verein der Bibliophi- FĂźr die JĂźngeren Die Bremer Stadtmusiwerk und Sparschleuse mit len und Graphikfreunde Besuch des Info-Centers / Magdeburg und Sachsen- kanten / Von Susanne Søgaard nach Grimm, ab 4 11:00 Uhr / Parkplatz Anhalt e. V. „Willibald Schiffshebewerk Pirckheimer“. / 19:00 Uhr / Jahre / 9:00 und 10:30 Uhr / Puppentheater Literaturhaus

13.10.

Studienreisen PORTUGAL, MADEIRA

Blumenmeer und wilde Berge im Atlantik Erleben Sie die wunderschĂśne Blumeninsel im Atlantik. Madeira heiĂ&#x;t Sie willkommen. Âť Flug, Anreise zum Flughafen, Busreise ab/bis Funchal, 7 Nächte im Hotel Enotel Quinta do Sol inkl. Halbpension, Wanderung im Vale Paraiso, Besuch der alten Herrenhäuser, deutschsprechende Studienreiseleitung Pro Person im DZ ab â‚Ź 999 NAMIBIA

Namibias Land & Leute Entdecken Sie Namibias Land und Leute besonders intensiv. Âť Flug, Anreise zum Flughafen, Busreise ab/bis Windhoek, 9 Nächte in Hotels inkl. FrĂźhstĂźck, 7x Abendessen, Pirschfahrten im Etosha NP und im Erindi Game Reserve, Ausug zu den beeindruckenden Felszeichnungen von Twyfelfontein, deutschsprechende Studienreiseleitung (Driver Guide) Pro Person im DZ ab â‚Ź 2.449 %&3 5PVSJTUJL 'SBOLGVSU (NC) $P ,( q É€ȺȞȟȞ 'SBOLGVSU

Informationen und Buchung:

Breiter Weg 214, 39104 Magdeburg Telefon: 0391-5 41 90 22 Fax: 0391-5 41 03 19 www.first-reisebuero.de

... und auĂ&#x;erdem

MDR Sachsen-Anhalt Schlager-Starparade / 14:30 Uhr / Getec Arena

Dienstag,

15.10.

Comedy/Kabarett

... und auĂ&#x;erdem

... und auĂ&#x;erdem

„Herbstfacetten aus Wald und Flur� / 18:00 Uhr/ Villa BÜckelmann, Ottersleben

Seminar „Wie gelingt mein Ăśffentlicher Auftritt? Farben, Stil und Etiketteâ€? / unterhaltsame und interessante Seminarveranstaltung zumThema „Präsentation und Rhetorikâ€? / 18:30 Uhr / Villa BĂśckelmann - Anmeldung 039172797314

Donnerstag,

17.10.

Wo ein Weg ist fehlt der Konzerte Wille / mit Marion Bach und Hans-GĂźnther PĂślitz / 2. Sinfoniekonzert / mit Werken von Richard Wag20:00 Uhr / ZwickmĂźhle ner, Sergeij Prokofjew und Kunst/Literatur Johannes Brahm / 19:30 Offenes Haus: AG LiteraUhr / Opernhaus BĂźhne tur / Berlin Alexanderplatz „Bye Bye Manchester“ / von Alfred DĂśblin / 19:30 einer Prise Pop und Note Uhr / Schauspielhaus Elektro / 20:00 Uhr / Foyer Scheune Des Wahnsinns kesse Theater/Show Meute / Frank HengstWoyzeck / von Georg mann / 19:30 / „nach BĂźchner / 19:30 Uhr / Hengstmanns“ Schauspielhaus BĂźhne

Mittwoch,

16.10.

Comedy/Kabarett Wo ein Weg ist fehlt der

Freitag,

18.10.

Konzerte Vokuhila/ Songs von T-Rex , The Sweet, Gary Glitter , Slade rockig verpackt / 20:00 Uhr / Molls Laden Manuel Richter / Hits aus Rock & Pop + Eigenkompositionen / 20:00 Uhr / Hegel Bar 2. Sinfoniekonzert / mit Werken von Richard Wagner, Sergeij Prokofjew und


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

Johannes Brahm / 19:30 Uhr / Opernhaus Bühne

von William Shakespeare / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne Theater/Show Nachtschicht / Nach(t)geTheater zur Nacht I: Liebe spräch as ihr wollt / 22:00 nach Rezept. Nur in kleiUhr / Schauspielhaus nen Dosen. / ab 16 Jahre / Foyer 21:30 Uhr / Puppentheater Theater zur Nacht I: Liebe Noch ist Polen nicht verlo- nach Rezept. Nur in kleiren / von Jürgen Hofmann nen Dosen. / ab 16 Jahre / / 19:30 Uhr / Schauspiel21:30 Uhr / Puppentheater haus Bühne Draußen vor der Tür / von Wolfgang Borchert / 19:30 Comedy/Kabarett Uhr / Schauspielhaus Stu- „Ich mach Dich glücklich! oder was Sie schon immer dio über Telefonsex wissen Nachtschicht / Georg wollten.“ / hocherotische Büchner zum 200. GeKomödie / 16:00 und 20:00 burtstag / 22:00 Uhr / Uhr / Elbelandhaus Schauspielhaus Foyer Martin Buchholz / KassanComedy/Kabarett dra, übernehmen Sie! / „Ich mach Dich glücklich! 15:00 und 20:00 Uhr / oder was Sie schon immer Zwickmühle über Telefonsex wissen Des Wahnsinns kesse wollten.“ / hocherotische Meute / Frank HengstKomödie / 16:00 und mann / 15:00 und 19:30 / 20:00 Uhr / Elbelandhaus „nach Hengstmanns“ Eine Frage der Zeit / mit Sabine Münz, Lars Johan- Für die Jüngeren sen und Ernst-Ulrich Kre- Waldkinder / Kinderoper schel / 20:00 Uhr / Zwick- von Wilfried Hiller, ab 5 Jahre / 15:00 Uhr / Opernmühle haus Podium

Für die Jüngeren

Die Bremer Stadtmusikanten / von Susanne Søgaard nach Grimm, ab 4 Jahre / 9:00 und 10:30 Uhr / Puppentheater

Führungen Spezialführung durch „Die Grüne Zitadelle" / mit dem Nachtwächter / 18:00 Uhr / Information Hundertwasserhaus

Sonnabend,

19.10.

Konzerte Dreams Of Musical 2012 – Die neue Show! / Die erfolgreichsten Musicalhits in einem unvergesslichen Showerlebnis / 20:00 Uhr / Altes Theater Mick D. And The Bravehearts/ amerikanischer Gitarrenrock, hart und schnell oder auch mal schmusig und weich / 20:00 Uhr / Molls Laden

Führungen Führung am Wasserstraßenkreuz / Schiffshebewerk und Sparschleuse mit Besuch des Info-Centers / 11:00 Uhr / Parkplatz Schiffshebewerk

... und außerdem Die große 80er Jahre Party / mit Depeche Mode Electro Floor / 22:00 Uhr / Festung Mark

Sonntag,

53

KKINO EWS - NEWS INO -N Die Filmstarts im Oktober

Runner Runner Der Princeton-Student Richie Furst (Justin Timberlake) ist zwar ein sehr guter Mathematiker, steht finanziell jedoch auf eher wackligen Beinen. Er nutzt sein vorhandenes Kapital, um online zu pokern. Dies tut er zunächst unglaublich erfolgreich und verdient in kurzer Zeit eine Menge Geld hinzu. Bei einem Spiel jedoch verliert er alles, wenngleich er sicher war, gewinnen zu müssen. Da ihm nun das Wasser bis zum Hals steht, setzt er alles auf eine Karte und will den Betreiber der Seite ausfindig machen und zur Rede stellen. Dieser heißt Ivan Block (Ben Affleck) und lebt ein luxuriöses Leben auf Costa Rica. Statt Richie abzuwimmeln, gratuliert Ivan ihm, diese „Hintertür” im Code entdeckt zu haben, die die Programmierer eingebaut hatten und bezahlt ihm dafür einen großen Betrag. Vom Charisma des Geschäftsmannes beeindruckt, lässt dieser sich darauf ein, muss jedoch schnell feststellen, dass Blocks Geschäfte von der CIA überwacht werden. Genre: Thriller | Filmstart: 17.10.2013 (Fox)

20.10.

Theater/Show Premierenfieber / zu „Macbeth" von Giuseppe Verdi, Premiere am 2.11. / 11:00 Uhr / Opernhaus Wagner Foyer Die Kunst des negativen Denkens/ Feelbad-Komödie von Bård Brei / 19:30 Uhr / Schauspielhaus

Ender’s Game – Das große Spiel

Comedy/Kabarett

Eine Frage der Zeit / mit Sabine Münz, Lars JohanHeute ist ein schöner sen und Ernst-Ulrich KreWeltuntergang / Improvi- schel / 17:00 Uhr / Zwicksationstheater Tapetenmühle wechsel: Weltuntergänge Des Wahnsinns kesse haben ihren ganz eigenen Meute / Frank HengstCharme. / 21:00 Uhr / Cafe mann / 19:30 / „nach Central, Leibnizstraße Hengstmanns“ La Sylphide / Ballett von Kleines Kino Herman Severin Løvenskiold / 19:30 Uhr / Opern- Strictly Ballroom / australischer Tanzfilm / 18:00 haus Bühne Uhr / Oli Was Ihr wollt / Komödie

Theater/Show

10-2013

In der nahen Zukunft wird die Erde von einer feindlichen Alien-Rasse namens Formics attackiert. Ohne den legendären Flotten-Kommandanten Mazer Rackham (Ben Kingsley) wäre bereits alles verloren. In Vorbereitung auf die nächste Attacke trainieren der hochangesehene Colonel Graff (Harrison Ford) und das Militär die besten Kinder, um den zukünftigen Mazer unter ihnen zu finden. Ein schüchterner, aber strategisch brillanter Junge namens Ender Wiggin (Asa Butterfield) wird aus der Schule genommen, um der Elite beizutreten. Auf der Kampfschule meistert er unglaublich schwierige Kriegsspiele und gewinnt so den Respekt seiner Mitstreiter. Ender wird von Graff als die neue große Hoffnung des Militärs erkoren. Auf der Kommandanten-Schule bildet ihn Mazer Rackham aus, um seine Soldaten in eine epische Schlacht zu führen, die das Schicksal der Erde und der menschlichen Rasse bestimmen wird... Adaption eines Science-Fiction-Romans von Orson Scott Card, der hierzulande unter dem Titel "Das große Spiel" veröffentlicht wurde. Genre: Sci-Fi | Filmstart: 24.10.2013 (Constantin)


54

10-2013

FREIZEIT-TIPPS

Für die Jüngeren Die Bremer Stadtmusikanten / Von Susanne Søgaard nach Grimm, ab 4 Jahre / 15:00 Uhr / Puppentheater Pettersson und Findus UA / Kinderoper, ab 5 Jahre / 16:00 Uhr / Opernhaus Hinterbühne Max / Das Kinderfilmfest auf dem Moritzhof bis 27.10.

Führungen

Wille / mit Marion Bach und Hans-Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle D-Kadenz / Hengstmann Brüder /19:30 / „nach Hengstmanns“

Für die Jüngeren Die Bremer Stadtmusikanten / Von Susanne Søgaard nach Grimm, ab 4 Jahre / 10:30 Uhr / Puppentheater

Mittwoch,

23.10.

Führung am Wasserstraßenkreuz / Schiffshebewerk und Sparschleuse mit Theater/Show Besuch des Info-Centers / Die Küche unserer Helden. Kulinarische Reise. / 11:00 Uhr / Parkplatz Heute Wolfgang Amadeus Schiffshebewerk Mozart / 1900 Uhr / Pup... und außerdem pentheater 10. Magdeburg Marathon Tschick / von Wolfgang / 9:15 Uhr / Start HerrenHerrndorf / 19:30 Uhr / krugstraße /Eingang Schauspielhaus Studio „Messe Magdeburg” Comedy/Kabarett Jazz-Brunch der Philharmonischen Gesellschaft / Wo ein Weg ist fehlt der 11 Uhr / Gesellschaftshaus Wille / mit Marion Bach und Hans-Günther Pölitz / 15:00 und 20:00 Uhr / Montag, Zwickmühle D-Kadenz / Hengstmann Theater/Show Brüder /19:30 / „nach Jazz! / Entdeckungen im Hengstmanns“ Schauspielhaus / 20:00 Kunst/Literatur Uhr / Schauspielhaus Buchpremiere Siegfried Foyer Maaß: Federschnee / GeComedy/Kabarett meinschaftsveranstaltung Eine Frage der Zeit / mit mit der Literarischen GeSabine Münz, Lars Johan- sellschaft Magdeburg e.V. / sen und Ernst-Ulrich Kre- 18:00 Uhr / Literaturhaus schel / 20:00 Uhr / Zwick... und außerdem mühle „Wenn die Reblaus beißt" Für die Jüngeren / Operettenkaffee / 15:00 Die Bremer StadtmusiUhr / Gesellschaftshaus kanten / Von Susanne Søgaard nach Grimm, ab 4 Donnerstag, Jahre / 10:30 Uhr / Puppentheater

21.10.

24.10.

Dienstag,

22.10.

Comedy/Kabarett Wo ein Weg ist fehlt der

Konzerte

MAGDEBURG KOMPAKT

Theater/Show Die Küche unserer Helden. Kulinarische Reise. / Heute; Wolfgang Amadeus Mozart / 1900 Uhr / Puppentheater+ Tschick / von Wolfgang Herrndorf / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio Nathan der Weise / von Gotthold Ephraim Lessing / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne

Comedy/Kabarett Himmel, Arsch und Hirn / von und mit Lothar Bölck a.G. und Hans-Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle D-Kadenz / Hengstmann Brüder /19:30 / „nach Hengstmanns“

... und außerdem FestungsNacht zum Semesterstart / mit G-Rock / 22:00 Uhr / Festung Mark

Freitag,

25.10.

haus Bühne Sonnenallee / Theaterstück mit Live-Musik / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne Nach dem Ende / von Dennis Kelly / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio

Führungen Nachtführung im Dom / Taschenlampe mitbringen / 22:00 Uhr / Dom

Sonnabend,

26.10.

Konzerte

Duo „Stefan & Charly”/ Stefan („Lennocks”) und Charly („C.&.A.”) covern die Klassiker der letzten 40 Jahre Musikgeschichte / 20:00 Uhr / Molls Laden The Inner Voice / Cocktailparty / 19:00 Uhr / Café Alt Magdeburg SinusTon – Klanghybride / Konzert des ensemble cross.art / 19:00 Uhr / Rathaus Sixty Mania Orchestra / glamouröse und stilvolle Performance á la Motown / 19:00 Uhr / Festung Mark

Sputnik Heimattour / Das ganze Jahr über touren DJs auf der SPUTNIK Heimattour kreuz und quer durchs schöne SachsenAnhalt / 22:00 Uhr / Altes Theater Nordgau Monophones/ Die „andere Band”: Sie spielen elektrisch, aber auch akkustisch...quasi von Abba bis Zappa. / 20:00 Uhr / Molls Laden „Die versunkene Stadt" / SinusTon – Unterwasseroper / 15:00 Uhr / ElbeSchwimmhalle Local Heroes / Europa trifft Magdeburg / 18:00 Uhr / Festung Mark

Theater/Show

Theater/Show

Konzerte

Marleni / preußische SinusTon - 4. MagdeburDiven blond wie Stahl / ger Tage der elektroakusti- 20:00 Uhr / Puppentheater schen Musik / Maschinen- La Sylphide / Ballett von musik 1919-2013 / 20:00 Herman Severin LøvensUhr / Oli kiold / 19:30 Uhr / Opern-

Marleni / preußische Diven blond wie Stahl / 20:00 Uhr / Puppentheater Die Hochzeit des Figaro / Oper von Wolfgang Amadeus Mozart / 19:30 Uhr /

Opernhaus Bühne Sonnenallee / Theaterstück mit Live-Musik / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne Das Streben nach Glück / von Richard Dresser / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio Nachtschicht / Theatersport – Die Improshow / 22:00 Uhr / Schauspielhaus Foyer

Comedy/Kabarett Kehrseiten / mit Sabine Münz und Ernst-Ulrich Kresche / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Für die Jüngeren Es lebe der Sport / Eine Produktion des Theaterjugendclubs, ab 6 Jahre / 19:30 Uhr / Opernhaus Podium

Messe/Märkte 1. Hochzeitskleiderball im Erlebnisdorf-Parey / 20:00 Uhr / Elbe-Parey

Führungen Führung am Wasserstraßenkreuz / Schiffshebewerk und Sparschleuse mit Besuch des Info-Centers / 11:00 Uhr / Parkplatz Schiffshebewerk

... und außerdem 8. Medizinischer Brunch 2013 / „Harninkontinenz bei der Frau - was kann man tun" / 10 Uhr / Klinik St. Marienstift - Cafeteria


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

Kunst/Literatur

Sonntag,

27.10.

Theater/Show

Offenes Haus: AG Literatur / Die BrĂźcke Ăźber die Drina von Ivo Andric / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Foyer Allein zu dritt / Hengstmanns / 19:30 / „nach Hengstmanns“

Love-Joging/ Die Theaternomaden mit ihrer KomĂśdie von Derek Benfield / 18 Mittwoch, Uhr / Hotel Ratswaage Kiss me, Kate / Musical von Cole Porter / 16:00 Uhr Konzerte Elbeclubsounds – 20 / El/ Opernhaus BĂźhne beclubsounds wird erComedy/Kabarett wachsen, wir haben die 2. Mit Schirmer, Charme und Null erreicht und feiern Melone / Moderation: Loweiter‌ / 22:00 Uhr / Altes thar Schirmer, Talk-Gast: Theater Zoodirektor Dr. Kai Perret / Theater/Show 17 Uhr / ZwickmĂźhle Adams Ă„pfel / von Anders Des Wahnsinns kesse Thomas Jensen / 19:30 Uhr Meute / Frank Hengst/ Schauspielhaus Studio mann / 19:30 / „nach Hengstmanns“

10-2013

55

KKINO EWS - NEWS INO -N Die Filmstarts im Oktober

30.10.

FĂźr die JĂźngeren

Comedy/Kabarett

Eine Frage der Zeit / mit Waldkinder / Kinderoper Sabine MĂźnz, Lars Johanvon Wilfried Hiller, ab 5 sen und E. Ulrich Kreschel / Jahre / 15 Uhr / Opernhaus 20 Uhr / ZwickmĂźhle Allein zu dritt / HengstFĂźhrungen manns / 19:30 / „nach FĂźhrung am WasserstraHengstmanns“ Ă&#x;enkreuz / Schiffshebewerk und Sparschleuse mit ... und auĂ&#x;erdem Besuch des Info-Centers / „Ich & Du - Geschmackvolle Bekanntschaften" 11:00 Uhr / Parkplatz (ab 35 Jahren) / GemeinSchiffshebewerk Ă–ffentliche FĂźhrung / Be- sames Gourmetkochen mit geschmackvollen Bekanntsichtigung eines StĂźckes schaften und Stadtgeschichte / 14:00 netten Gesprächen / OffiUhr / Festung Mark cina del Gusto / Anmel... und auĂ&#x;erdem dung erforderlich unter Spuk Im Turm / Hallo0391-72797314 ween-Party fĂźr die ganze Halloween Party / Die Familie / 13:00 Uhr / Jahr- lange Nacht der SchĂśnen tausendturm und Schrecklichen / 21:00 Uhr / Festung Mark

Montag,

28.10.

Comedy/Kabarett Nicht mit mir / mit Helmut Schleich / 20:00 Uhr / ZwickmĂźhle „MagdebĂźrger Nachschlag“ / Lars Johansen / 19:30 Uhr / Moritzhof

Kleines Kino The Company You Keep– Die Akte Grant / mit Robert Redford , Shia LaBeouf , Susan Sarandon , und Anderen / 10:00 und 18:00 Uhr / Moritzhof

29.10.

Donnerstag,

Das Genie von Erfinder Flint Lockwood (Bill Hader) wird endlich anerkannt und er wird sogar von seinem groĂ&#x;en Idol Chester V (Will Forte) aufgefordert, der Live Corp Company beizutreten, fĂźr die die klĂźgsten KĂśpfe des Landes tätig sind. Chesters rechte Hand und grĂśĂ&#x;te Erfindung ist der hochentwickelte Orang Utan Barb (Kristen Schaal), die jedoch so hinterhältig wie intelligent ist. Flints Traum von Anerkennung hat sich zwar erfĂźllt, jedoch muss der junge Mann erschrocken feststellen, dass seine grĂśĂ&#x;te Erfindung, eine Maschine die Wasser in Lebensmittel umwandelt, noch immer am Laufen ist und Mutanten-Monster aus der Nahrung erschafft. Nun ist guter Rat teuer und Flint muss sich mit seinen Freunden aufmachen, um die Menschheit vor seinen eigenen Ungeheuern zu retten. Genre: Animation | Filmstart: 24.10.2013 (Sony)

31.10.

Konzerte Magdeburger Dombläser / Werke von Johann Sebastian Bach, Thomaso Albinoni, Traugott FĂźnfgeld, Chris Woods und Abba / 18:00 Uhr / Dom „Feelharmony“ / Enorme Virtuosität und begeisternde Spielfreude, gezĂźgelt und verstärkt durch emotionale Intensität / 20:00 Uhr / Scheune

Theater/Show

Kiss me, Kate / Musical von Cole Porter / 18:00 Uhr / Opernhaus BĂźhne Comedy/Kabarett Die Olsenbande: Der Wo ein Weg ist fehlt der groĂ&#x;e Theatercoup / von Wille / mit Marion Bach Dirk Donat und Peter GrĂźund Hans-GĂźnther PĂślitz / nig / 19:30 / Schauspiel20:00 Uhr / ZwickmĂźhle haus BĂźhne

Dienstag,

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen

Inside Wikileaks – Die FĂźnfte Gewalt Daniel Domscheit-Berg (Daniel BrĂźhl) ist Julian Assanges (Benedict Cumberbatch) engster Vertrauter und Mitarbeiter. Zusammen entwickeln die beiden die Website WikiLeaks und verändern damit die weltweite Informationsverteilung. WikiLeaks sieht sich als EnthĂźllungsplattform fĂźr Menschen, die anonym geheime Informationen verĂśffentlichen wollen, um politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Korruption oder aber Verbrechen aufzuklären. Assange und Domscheit-Berg sind erfolgreich und werden Ăźber Nacht zu weltbekannten Aktivisten. Als sie jedoch den grĂśĂ&#x;ten Fund an geheimen Dokumenten der amerikanischen Geschichte machen, geraten DomscheitBerg und Assange in Streit Ăźber die Grundausrichtung ihrer Arbeit und Wikileaks bzw. wie weit sie gehen dĂźrfen und welchen Preis dies haben kĂśnnte. Genre: Biografie | Filmstart: 30.10.2013 (Constantin)


Jetzt 4 Wochen kostenlos testen! Der Johanniter-Hausnotruf.

Sicherheitswochen! 23.09. bis 31.10.2013

Sichern Sie sich unser 4-Wochen-Aktionsangebot gegen Vorlage dieses Coupons!

Servicenummer: 0800 3233 800 (geb端hrenfrei)


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.