Page 1

Die Stadt im Zeitgeschehen

MAGDEBURG KOMPAKT 3. Jahrgang / Nr. 19

Magdeburg schlaflos

Hintergrund • Wissenswertes • Unterhaltung

FREIEXEMPLAR • MONATSZEITUNG FÜR DIE LANDESHAUPTSTADT

Februar 2014

WWW.MAGDEBURG-KOMPAKT.DE

Der Puls der Nacht – das Leben nach dem Tag KOMPAKT-SPEZIAL ab Seite 9


2

2-2014

IN DIESER AUSGABE

■ Editorial

MAGDEBURG KOMPAKT

TITEL

• Magdeburg schlaflos

Seite 1

IN DIESER AUSGABE

Alles ist nicht zu schaffen! Liebe Leserinnen und Leser, ich habe schon den bösen Spruch gehört: Magdeburg ist halb so große wie der New Yorker Friedhof, aber doppelt so tot! Als Spaß kann ich herzlich über die Behauptung lachen. Schaue ich jedoch mit Aufmerksamkeit in das abendliche und Nachtangebot für Freizeit und Unterhaltung links und rechts der Elbe, kann ich da eine sehr lebendige Landschaft erkennen. Ganz im Gegenteil, es gibt so viele Angebote, dass ich gar nicht alle besuchen kann. In unserem Februar-KompaktSpezial sind wir tief in die Dunkelheit des Magdeburger Nachtgeschehens eingetaucht und zeigen Ihnen einen kleinen Ausschnitt der facettenreichen Aktivitäten. Es ist schier unmöglich, wirklich die gesamte Vielfalt Magdeburger Nächte aufzeigen zu können. Das hätte unsere Kräfte und der Rahmen der Zeitung nicht hergegeben. Außerdem wäre der Drucktermin nicht zu halten gewesen. Lesen Sie mal rein oder blättern Sie auf eine der anderen bunten Seiten im Innenteil. Und sollten Sie mal keine Idee für eine spannende, berauschende oder inspirierende Abendunterhaltung haben, finden Sie vielleicht ein wenig Zerstreuung beim Lesen der aktuellen Ausgabe. Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei. Ihr Ronald Floum

MAGDEBURG KOMPAKT Die Stadt im Zeitgeschehen Herausgeber: Ronald Floum, Thomas Wischnewski Verlag: MAGDEBURG KOMPAKT Ronald Floum & Thomas Wischnewski GbR Breiter Weg 202, 39104 Magdeburg Telefon: 0391/ 79296750; Fax: 0391/79296759 Redaktion: Thomas Wischnewski (V.i.S.d.P.), Ronald Floum, Norman Seidler (Sport), Birgit Ahlert, Monika Floum, Peter Gercke (Fotos), Hans Geske; Gastautoren: Steffen Naumann, Frank Hengstmann, Lars Johansen, Jacqueline Heß, Giuseppe Sardella, Toralf Sonntag, Olaf Bernhard, Dr. Niels Mensing, Andreas Dahm, Diana Täschner, Veronika Hohmann Anzeigen: Britta Roders; Tel.: 0391/ 79296750 Druck: DruckHaus RIECK Haldensleben GmbH E-Mail: post@magdeburg-kompakt.de Internet: www.magdeburg-kompakt.de Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt die Gesellschaft keine Gewähr. Leserbriefe vertreten nicht unbedingt die Meinung der Redaktion. Die Weiterverwendung von Beiträgen, Fotos und eigens für MAGDEBURG KOMPAKT entworfene Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet.

Es gilt die Preisliste Nr. 2 vom 1. März 2013

Seite 27

MAGDEBURG KOMPAKT

• Editorial • Inhaltsverzeichnis, Impressum

DIE DRITTE SEITE

Seite 2 Seite 2

LEBENSART

• Der Mann der Stylingträume Seite 28 • Veronikas Verkehr Seite 28 • Bruno-Beye-Ring 1 frisch saniert Seite 30 • HUMAN erweitert Betriebsstätte Seite 31

in Magdeburg

• Momentaufnahme • Es ist so oder so verkehrt

Seite 3 Seite 3

• Kompakt: Schülerteam Pomowoj AG gewinnt beim Planspiel Börse Seite 31

ZEITGESCHEHEN

• Gewerbesteuern haben sich Seite 4

seit 2003 verdreifacht

• Land bei Erwerbstätigkeit nicht Seite 5

im Bundestrend

• Förderverein Magdeburger Seite 5

Dommuseum gründet sich

• Personalie: Marc Stefan Sickel Seite 5 • Kompakt: Schäden online melden Seite 5 • Sieger-Gesichter fürs Seite 6

Schülerferienticket 2014

• Job-Ratgeber: Die Zeit unter Seite 6

die Lupe nehmen

• Kompakt: Treffen der Seite 6

Generationen

• Vorgestellt: Einzelhandel Seite 7

in Magdeburg

KOMPAKT SPEZIAL

• Magdeburger Nächte sind bunt … • Online-Nachtschwärmer • Nacht-Wegweiser • Nächte im Traumtaumel

Seite 9 Seite 10 Seite 10 Seite 11

• Die langen Schatten der Flut • Gleich doppelt in die

Seite 32 Seite 33 Seite 34 Seite 34

Verlängerung

• Galerie der vielen Künste • Genießer-Tipps • „Wir tun alle für Sie

Seite 35

außer ,ja’ sagen

• Friedhelms Nachtruhe Seite 36

… oder nicht

• Marken und Service von hier Seite 37

gehören zusammen

• Giuseppe empfiehlt Seite 37 • Mehr Leistungen für Versicherte Seite 38 • Gewinne exklusiven Gig mit Seite 38

Tim Bendzko

• Zellen funktionieren nur

• Glamour der Dunkelheit • Event-Highlights • Einmal im Jahr – • • • • • •

Seiten 12-13 Seite 14

die beste Live-Party Seite 15 Genießen, was Magdeburg bietet Seite 16 Die heißeste Party-Nacht von Magdeburg Seite 17 Scharfe Sprüche Seite 17 Mit Bus und Bahn durch die Nacht Seite 18 Die besondere Idylle mit überraschenden Events Seite 19 Salon-Geflüster Seite 19

• Das „Sieger-Gen“ weiter tragen Seite 20 • „Alles in die Waagschale werfen“ Seite 21 • Magdeburgs beste Sportlerinnen • • • •

AUSLAGESTELLEN

• Hier finden Sie beispielsweise die aktuelle Ausgabe von

unter Schwerkraft Kompakt Mein Liebling kratzt sich Ratgeber Hören Herzinfarkt – jede Minute zählt

Seite 40 Seite 40 Seite 41 Seite 41 Seite 42

TECHNIK RATGEBER • Neues aus der Welt von

Audio, HiFi, und Computer

Seiten 43-50

MAGDEBURG SATIRE

• In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine … auch in Magdeburg

Seite 51

MAGDEBURG INTIM

• Grüne Woche: Angriff aufs Curry-Imperium Berlin

Seite 52

• Winterzauber für 100

MAGDEBURGER SPORT und Sportler geehrt Die Vereinskneipe Die Preußen oben auf! Ein Dèjá-vu im Entscheidungs-Duell? „Niemand lacht dich aus!“

• • • •

Seite 22 Seite 22 Seite 23 Seite 25 Seite 26

soziale Wünsche

Seite 52

• Horoskop: So stehen die Sterne Seite 52 • Die Narren haben alle im Griff – auch Haseloff

• DJ Bobo kontra Volker Haidt • Meine Ex sagt … • Die anderen Nachrichten, Sudoku, Kreuzworträtsel

Seite 53 Seite 53 Seite 53 Seite 54

FREIZEIT-TIPPS

• Monatsübersicht zu Kultur, Konzerten, Theater, Ausstellungen, Kino u.v.a.m. Seiten 56-63


DIE DRITTE SEITE

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

Momentaufnahme 120 Millionen Euro Überschuss weist der Landesetat für das vergangene Jahr auf. Wenn das kein Feiergrund ist! Jedenfalls wurden vis á vis des Magdeburger Finanzministeriums kürzlich größere Leergutbestände gesichtet. Foto: Peter Gercke

Es ist so oder so verkehrt! Mehr Stille durch Baustopp, doch es kann langfristig laut werden

D

er Ausbau der Nordverlängerung der A14 bei Colbitz und Dolle ist vorerst gerichtlich gestoppt. Das Bundesverwaltungsgericht sah aufgrund einer Klage des BUND rechtswidrige Planungen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hatte in der Klage argumentiert, die Gesamtlärmbelastung durch die Autobahn und die von der Bundeswehr geplante Übungsstadt Schnöggersburg in der Colbitz-Letzlinger Heide sowie die über dem Truppenübungsplatz Altmark vorgesehenen Tiefflüge seien nicht ausreichend geprüft worden. So ist das, wenn in die Stille plötzlich Leben platzt – dann können Nachbarn komisch werden. die klagenden Nachbarn wohnen allerdings in Magdeburg und gar nicht in Colbitz oder Dolle. Doch sie sind in Sorge um ein Gebiet, das von Menschen verlassen wird und das in seiner neuen, abgeschiedenen Natürlichkeit vom Lärm menschlicher Bewegung auf einer Autobahn beeinträchtigt würde. Die verbliebenen Patrioten der Altmark sehnen sich nach einer Verkehrsanbindung. Sie hoffen auf die Belebung erschlossener Gewerbegebietsbrachen. Diese Hoffenden sind eine Illusion. Schon jetzt haben Unternehmen in der Altmark Schwierigkeiten, Fachkräfte zu rekrutieren. Neue Firmen aus Deutschland, Europa oder der Welt würden

sich mit solchen Problemen nicht abgeben wollen. Da hilft die Verlängerung der A14 wenig. Der Anschluss von Magdeburg nach Schwerin wird eine Durchfahrtsstraße bleiben. Daran kann ich nichts Schreckliches entdecken. Die existierenden Ballungszentren mit Verkehrsadern zu verbinden, wird für frisches Blut sorgen. Die Wald-, Wiesen- und Ackerflächen der Altmark würden sich am Lärm der A14-Nordverlängerung wenig reiben, zumal dort ohnehin die schwindende Bevölkerung für mehr Ruhe sorgt. Insofern wäre die Autobahn wenigstens ein Symbol für menschliche Durchreiselust. Hand aufs Herz: Wie oft fahren Sie rechts und links der Autobahn in die Landschaft und sorgen in der Idylle stiller Ortschaften für einen gastronomischen Wirtschaftsaufschwung? Ich glaube, weder die BUND-A14-Verhinderer noch die Altmark-Aufschwung-Träumer liegen mit ihren Argumenten vollends richtig. Die Region wird weiter an Menschen veröden. Daran ändert die A14-Verlängerung nichts, und daher wird die Altmark stiller werden, trotz der Autos auf der Asphaltpiste. Der BUND will die Urtümlichkeit. Langfristig kann das Touristen locken. Doch dann schwebte neue Ruhestörung über der Altmark. Es ist so oder so verkehrt. Thomas Wischnewski

MAGDEBURG KOMPAKT Die nächste Ausgabe erscheint am

27. Februar 2014 Ihr Exemplar erhalten Sie jeden Monat an 800 Auslagestellen oder im Zeitschriftenhandel! Sie möchten die Zeitung auslegen? Anruf genügt: 0391/79296750

3


4

2-2014

ZEITGESCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

Gewerbesteuern haben sich seit 2003 verdreifacht Geld für Hochwasserschutz und Planung einer neuen Strombrücke

M

agdeburgs Oberbürgermeister blickt 2014 erstmals mit Erleichterung auf die Finanzlage der Stadt. Die Elbestadt hat einen Haushalt ohne Auflagen und macht keine neuen Schulden. MAGDEBURG KOMPAKT wollte im Interview mit OB Dr. Lutz Trümper wissen, wie es nun um die künftige Finanzkraft bestellt ist.

MAGDEBURG KOMPAKT: Herr Oberbürgermeister, sehen Sie mit dem Kassenschluss für 2013 Magdeburg leicht im Plus? Dr. Lutz Trümper: Die Endrechnung wird uns erst im März vorliegen. Ich rechne mit einem kleinen Plus unter dem Strich. Heißt das, die Stadt hat in den letzten Jahren ihre Hausaufgaben beim Sparen gemacht? Man muss bis 2003 zurückblicken, um zu verstehen, dass wir nicht selbstverschuldet ins Minus geraten sind und in den letzten Jahren mit einschränkenden Auflagen des Landesverwaltungsamtes existieren mussten. Durch eine Änderung des Gewerbesteuergesetzes wurde unser Steueraufkommen in diesem Bereich plötzlich um 45 Prozent reduziert. Das waren 20 Millionen Euro Mindereinnahmen. Insgesamt hatten wir ein Loch von 50 Millionen Euro zu beklagen. Wie hat die Stadt über die letzten zehn Jahre das finanzielle Tief überwunden? Mit unserem Konsolidierungskonzept konnten wir am Ende 77 Millionen Euro pro Jahr einsparen. Das war ein ganzes Paket an Maßnahmen bis hin zur Abschaltung der Straßenbeleuchtung auf dem Magdeburger Ring. Und welche Einnahmesituation bei den Steuern haben wir heute? Wir haben gegenüber 2003 heute ein dreimal so hohes Gewerbesteueraufkommen. Das ist ein Beleg für die gestiegene Wirtschaftskraft der Unternehmen. Der Anteil an der Einkommenssteuer ist gewachsen, genauso wie unser Anteil aus der Mehrwertsteuer. Deshalb besteht vorerst keine Veranlassung, irgendwo zu kürzen, vorausgesetzt, die Wirtschaftslage verschlechtert sich nicht. Geht es uns damit wieder richtig gut? Sagen wir mal, wir können durchatmen und wichtige Vorhaben realisieren. Unser finanzieller Zuwachs führt jedoch auch zu dem Effekt, dass wir vom Land weniger Geld aus dem kommunalen Finanzausgleich erhalten. 2014 bekommen wir 3 Millionen Euro weniger vom Land, die stattdessen direkt Halle zugute kommen. Das heißt, Halle profitiert von der besseren Situation in Magdeburg? Ja, anders herum würden wir auch von Mehreinnahmen in Halle profitieren. So ist das nun mal im solidarischen Finanzausgleich.

Offenbar sind die Landeszuweisungen für die Saalestadt wesentlich größer als für die Elbestadt. Halle erhält rund 40 Millionen Euro mehr aus Landeszuweisungen als Magdeburg. Das ist eine Tatsache. Wie weit ist Magdeburg von einer selbsttragenden Finanzkraft entfernt? Unsere eigenen Einnahmen machen rund 40 Prozent, etwa 220 Millionen Euro, am Gesamtetat von ca. 580 Millionen Euro aus. 170 Millionen Euro erhalten wir aus Landeszuweisungen. In vergleichbaren westdeutschen Städten liegt der Einnahmeneigenanteil am Haushalt zwischen 40 bis 60 Prozent. Da sind wir noch weit weg. Wenn die Landesregierung den Hochschulen weniger Geld gibt, wie wird sich das am Hochschulstandort Magdeburg bemerkbar machen? Man muss sich auf der Zunge zergehen lassen, dass der Investitionsetat der Hochschulen bereits von 20 Millionen auf 8,5 Millionen reduziert wurde. Wissenschaftliche Koryphäen lassen sich damit nicht mehr anlocken. Viele Studenten gehen nur dahin, wo die besten Wissenschaftler lehren und forschen. Das ist bereits ein einkalkulierter Abbau von Studienplätzen durch die Hintertür. Langfristig könnten wir rund 9.000 Studenten verlieren. Das hätte auf das gesamte Leben der Stadt Auswirkungen. Wenn das absehbar werden sollte, werde ich mich dafür einsetzen, dass wir die Bevölkerung mobilisieren, um dagegen eine machtvolle Stimme zu erheben. Und welches sind für Sie die wichtigsten Vorhaben in diesem Jahr? Zunächst muss der Hochwasserschutz umgesetzt werden, damit wir keine Schäden mehr wie 2013 erleben. Wir wollen die Planung der neuen Strombrücke beginnen – das hat gigantische Bedeutung für Magdeburg. Stellen Sie sich vor, die Anna-Ebert-Brücke würde einem weiteren Hochwasser nicht standhalten. Nicht auszudenken, wenn Ostelbien nicht erreichbar wäre. Außerdem soll der Neubau der MVBTrasse über die Wiener Straße starten.


ZEITGESCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

Land bei Erwerbstätigkeit nicht im Bundestrend Rückläufige sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

I

m Jahresdurchschnitt 2013 gab es nach ersten vorläufigen Berechnungen in SachsenAnhalt 998.000 Erwerbstätige. Das waren 6.700 Personen oder 0,7 Prozent weniger als vor einem Jahr. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mitteilte, beruhte dieser Rückgang hauptsächlich auf der Abnahme der Arbeitnehmerzahl. Sowohl die marginale Beschäftigung als auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung war rückläufig. In Deutschland stieg die Erwerbstätigenzahl im Jahr 2013 um 233.000 Personen oder 0,6 Prozent auf 41,8 Millionen Personen und erreichte damit wieder einen neuen Höchststand. Einen Anstieg konnten nur die alten Bundesländer (ohne Berlin) mit 0,6 Prozent verzeichnen. Bei den neuen Bundesländern (ohne Berlin) sank die Zahl dagegen um 0,3

Prozent. Bis auf die Länder Mecklenburg-Vorpommern (-1,1 Prozent), Saarland (-0,8 Prozent), Sachsen-Anhalt (-0,7 Prozent), Thüringen (-0,6 Prozent) und Brandenburg (-0,4 Prozent) hatten alle Bundesländer einen Beschäftigungszuwachs. Den höchsten Anstieg erreichte Berlin mit 1,9 Prozent. Die Erwerbstätigkeit entwickelte sich in den Wirtschaftsbereichen Sachsen-Anhalts unterschiedlich. Während das Produzierende Gewerbe ohne Baugewerbe sowie der Bereich Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation einen leichten Zuwachs (jeweils +0,2 Prozent) hatten, verzeichneten alle anderen Bereiche Rückgänge. Am stärksten sank die Erwerbstätigkeit in den Bereichen Land- und Forstwirtschaft, Fischerei (-3,0 Prozent) und Baugewerbe (-2,1 Prozent).

Förderverein Magdeburger Dommuseum gründet sich Unterstützer zum Aufbau eines touristischen Magneten

D

ie Landesregierung hat sich aus der Zusage für die Errichtung eines Magdeburger Landesmuseums über die Domgeschichte zurückgezogen. Die Stadt hat das Vorhaben inzwischen selbst in die Hand genommen. Die Einrichtung mit dem geplanten Sitz im Gebäude der ehemaligen Staatsbank soll unter dem Dach des Kulturhistorischen Museums angesiedelt werden. Mittlerweile haben sich mehrere engagierte Magdeburger zusammengefunden, um Aufbau und inhaltliche Ausgestaltung des Museums zu fördern. Ende Februar soll die Gründung vollzogen werden. Den Vorsitz wird zunächst Thomas Nawrath übernehmen. Die Initiatoren sind vor allem darüber in Sorge, dass das Dommuseum der historischen Forschungsarbeit und einer angemessenen Präsentation der Geschichte nicht gerecht werden könnte. „In der Schalterhalle der alten Staatsbank sollen eine Videosimulation – vorwiegend um bei der Jugend Interesse zu wecken – und einige Vitrinen mit Leihgaben aus Halle zur Ausstellung kommen. Die Forschung und Auswertung, auch der alten und noch nicht vollständig ausgewerteten früheren Funde von Nickel und Co., sollen nicht in Magdeburg erfolgen. Das ist dann kein Museum sondern ein Ausstellungsraum. Durch die Erforschung und Auswertung kann man erst zu Aussagen gelangen, die die wissenschaftliche Darstellung in einem modernen Museum ermöglicht. Erst dadurch kann es zu einem touristischen Magnet werden. Um die-

ses Ziel zu erreichen, wollen wir uns mit unseren Möglichkeiten und unserer Kraft einbringen“, sagt Burkhard Dienmann, einer der Vereinsinitiatoren. „Mit Entsetzen musste ich zur Kenntnis nehmen, dass alle Grabungsfunde aus dem Magdeburger Dom und vom Domplatz nach Halle überführt werden sollen und in einem Gebäude eingelagert werden, das sich im Hochwasserbereich der Saale befindet. Was soll eigentlich dieser sinnlose Hin- und Hertransport der wertvollen Funde bringen, wenn nach angeblichen Versprechungen alles wieder als Dauerleihgabe nach Magdeburg zurückkommen soll? Bei aller Kompetenz des Landesmuseums für Vor- und Frühgeschichte bzw. des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie – die Funde gehören zum Magdeburger Dom und sollen doch im zukünftigen Dommuseum der Öffentlichkeit präsentiert werden. Dabei ist es unverantwortlich, dass von den zuständigen Stellen die beiden kompetentesten und kundigsten Personen, der leitende Ausgräber Archäologe Rainer Kuhn M.A. und seine Assistentin Claudia Hartung in die Arbeitslosigkeit geschickt wurden. Deren Kenntnisse sind die beste Voraussetzung für die weitere wissenschaftliche Aufarbeitung der Funde. Herr Kuhn wäre ein hervorragender wissenschaftlicher Leiter des Dommuseums“, sagt Dr. Karl-Heinz Reps, Leiter der Interessengemeinschaft Denkmalpflege im Kultur- und Heimatverein Magdeburg e.V.

2-2014

5

■ Personalie Marc Stefan Sickel an der Spitze des Wagner-Verbandes

D

ie Magdeburger Wagner-Freunde haben einen neuen Vorstand. Neu an der Spitze des Verbandes ist Marc Stefan Sickel, ein Mann mit Liebe zur Bühne und großem Erfahrungsschatz. Er ist der stellvertretende Generalintendant und Verwaltungsdirektor des Theaters Magdeburg. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Mitglieder und die Möglichkeit, Magdeburg als WagnerStadt weiter zu etablieren“, erklärte er nach der Wahl. Sickel tritt die Nachfolge von Dr. Helmut Keller an, der über 17 Jahre den Vorstand innehatte und sich nun anderen Aufgaben widmet. Dem Wagner-Verband bleibt er erhalten und gehört weiterhin zum Vorstand. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Wagner-Freunde Magdeburgs Stadtmanager Georg Bandarau, Claus Mangels bleibt Schatzmeister. Weitere Beisitzerin ist Kammersängerin Undine Dreißig.

■ Kompakt Schäden online melden

S

eit dem 20. Januar ist der so genannte MD-Melder online, eine neue Möglichkeit der Bürgerbeteiligung via Internet. Auf der Homepage der Stadt können Bürger Schäden im Stadtbild (defekte Straßenlaternen oder Ampeln, Schäden an Gehwegen oder Straßen usw.) melden, den Ort auf einer Karte markieren und gegebenenfalls auch ein Foto einschicken. Die Eingaben werden redaktionell überarbeitet und dann anonym auf die Website gestellt. Zu jedem Eintrag gibt es einen Hinweis darüber, ob der betreffende Schaden behoben wurde oder sich in Bearbeitung befindet. Die neue Anwendung soll Schadensmeldungen durch Bürger vereinfachen. Es ist geplant, bei guter Beteiligung auch andere Bereiche in das Projekt einzugliedern. Fast 200 Meldungen waren innerhalb von vier Tagen nach Start des MD-Melders eingegangen. 44 Prozent der Meldungen konnten im System inzwischen auf „grün“ geschaltet werden. Bereits am Tag der Freischaltung gingen 51 Meldungen beim MD-Melder ein, tags darauf waren es 57. Zu den gemeldeten Störungen gehören u.a. defekte Straßenlaternen, Müll- und Dreckekken sowie Schlaglöcher und Schäden an Gehwegen und Straßen. Im Zusammenhang mit dem Wintereinbruch gehen auch Meldungen zu glatten und nicht geräumten Straßen bzw. Gehwegen ein. Ca. 15 Prozent aller gemeldeten Mängel fallen nicht in die Zuständigkeit der Stadtverwaltung, sondern betreffen z.B. die SWM, MVB, andere Unternehmen und Behörden oder auch Privatpersonen. Die Informationen zu den Störungen werden nach Möglichkeit weitergeleitet, der Bürger erhält darüber eine Information und auch im Internet wird ein entsprechender Hinweis veröffentlicht.


6

2-2014

ZEITGESCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

■ Job-Ratgeber

Die Zeit unter die Lupe nehmen

D

ie Zeit rast. Das Leben wird immer schneller. Überall begegnen uns Appelle für Entschleunigung und neuer Langsamkeit. Beobachten Sie mal Ihre Uhr! Drehen sich darauf die Zeiger schneller und hat der Tag etwa keine 24 Stunden mehr? Die Frage ist doch, womit wir unsere Lebenszeit füllen. Je mehr Reize wie AnSteffen Naumann rufe, SMS, Whatsapp, Jobagentur Chats, Fernsehen, Radio, Facebook, EMails usw. ich zulasse, umso mehr wird meine Zeit mit Ereignissen gefüllt und die Konzentration auf wichtige Dinge geht darunter verloren. Wer zudem Stunden lang mit Chats in Singlebörsen oder anderen Internetforen verbringt, wird weniger Tages- oder Nachtzeit zur Verfügung haben, um das eigentliche Leben zu organisieren. Prüfen Sie Ihr Verhalten kritisch, nehmen Sie die eigene Zeit unter die Lupe und führen Sie darüber Buch, wie lange Sie mit nebensächlichem Blablabla im Internet verbringen oder wie viel Zeit sie vor der Glotze sitzen – vor allem, wenn Sie aktuell ohne Arbeit sind und ein Job suchen. Statt bei Facebook unzählige Bilder, Kommentare oder Videos mit „Gefällt mir“ anzuklicken, könnten Sie das Netz nach Angeboten und Möglichkeiten durchforsten. Nicht jede Stelle ist in den Datenbanken der Agentur für Arbeit eingetragen. Es lohnt sich, tiefer zu suchen, Seiten von Unternehmen zu lesen, die für die eigenen Qualifikation infrage kommen. Sie werden erstaunt sein, was der Arbeitsmarkt alles bietet. Wenn Sie sich nicht so gut auskennen sollten und Hilfe für die Internet-Recherche benötigen, fragen Sie mal einen Arbeitsberater. Der hilft ihnen gern. Und entschleunigt haben Sie sich dabei auch ganz von selbst. Herzlichst Ihr Steffen Naumann

Die fünf Gewinner des diesjährigen Schülerferienticket-Wettbewerbes.

Foto: Peter Gercke

Sieger-Gesichter fürs Schülerferienticket 2014 Gewinner aus Magdeburg, Sülzetal, Staßfurt und Osterburg

D

ie Schülermodels für das Ticket 2014 sind gewählt! Unter dem Jubel von über 500 Gästen präsentierte die Nasa am 24. Januar – erstmals in der Johanniskirche in Magdeburg – die Finalisten für das Schülerferienticket 2014. Aus ihnen kürte die Jury, zu der auch die fünf Models des Jahres 2013 gehörten, die fünf Gewinner. Alle Finalisten gaben Ihr Bestes und begeisterten das Publikum. Die Jury entschied sich zum Schluss für: Tim Fichte (16) aus Magdeburg, Luzie Blümcke (17) aus dem Sülzetal, Jan Peter Grimm (17) aus Ballenstedt, Lucie Bringmann (14) aus Staßfurt, Alexandra Fabich (16) aus Osterburg. Publikumslieblinge wurden Jessica Hein (15) aus Aschersleben und Toni Minge (18) aus Burg. Beim größten Schülercasting in Sachsen-Anhalt hatten sich 2.058 Jugendliche beworben. Davon schafften 20 den Sprung ins Finale, 17 trauten sich auf die Bühne, um die Jury von

sich zu überzeugen.Die Finalisten spielten Klavier, Ukulele und Gitarre. Sie sangen, tanzten und unterhielten das Publikum mit Zaubertricks und Kampfsport - je nach Talent und Neigung. Dabei wurden die Kandidaten lautstark von ihren Familien und Freunden unterstützt. Für Stimmung sorgten auch die drei trommelnden Berliner von Stamping Feet. Höhepunkt der Rahmenshow war der Auftritt der Sängerin Lucy Diakovska (No Angels). Die Gewinner des Modelwettbewerbs erhalten 500 Euro. Sie werden in diesem Jahr auf Plakaten, Faltblättern und der Fahrkarte für das Schülerferienticket werben. Auch die übrigen Teilnehmer gehen nicht leer aus. Sie bekommen in diesem Jahr ein Schülerferienticket gratis. Im Sommer 2013 waren 32.996 Schülerinnen und Schüler mit dem Ticket in Sachsen-Anhalt und im Raum Leipzig mit Bahn und Bus unterwegs.

■ Kompakt Treffen der Generationen

D

ie 22. Magdeburger Telemann-Festtage vom 14. bis 23. März sollen unter dem Motto „Generationen. Georg Philipp Telemann und Carl Philipp Emanuel Bach“ stehen. Anlass für das generationenübergreifende Festival ist der diesjährige 300. Geburtstag des Sohnes des großen Johann Sebastian Bach, der gleichzeitig Patensohn von Telemann war. In dem Programm soll es

besonders um den künstlerischen Austausch der beiden Bachs mit Telemann gehen. Parallel zu einem reichhaltigen musikalischen Programm mit internationalen Größen der Interpretation alter Musik wird eine Konferenz von Wissenschaftlern aus verschiedenen Ländern stattfinden, die sich näher mit den Verbindungspunkten Bachs und Telemanns beschäftigen werden. Das komplette Programm der Telemann-Festtage gibt es im TelemannZentrum in der Schönebecker Straße 129.


SCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

02-2013

7

Vorgestellt: Einzelhandel in Magdeburg Feine Schreibwaren & Geschenke

Das besondere Einkaufsflair

Für den feinen Geschmack

Neben den hochwertigen Schreibgeräten präsentiert Papeterie-Geschäftsführer Jürgen Kaiser in seinem Fachgeschäft eine große Auswahl an Handbuchbindewaren, Schreibtischaccessoires, Kalligrafien, individuelle Geschenkpapiere, Gästebücher und Fotoalben, Glückwunschkarten und Geschenkartikel sowie einen Druckservice. Individualisten finden in der Papeterie, die sich durch persönliche und freundliche Beratung sowie eine ansprechende „Wohlfühlatmosphäre” auszeichnet, anspruchsvolle und auffallend andere Geschenkideen.

Die Boutique T&T Moden ist eine Boutique mit dem besonderen Einkaufsflair. Hier kauft man ausgefallene italienische und französische Mode mit den dazugehörigen Accessoires wie Schuhe, Taschen, Gürtel und Schmuck. Die Kollektion von T&T Moden wechselt monatlich, sodass sich ein Besuch immer wieder lohnt. Nicht umsonst lautet der Leitspruch der Boutique „…ich mag Geld am liebsten da, wo ich es sehen kann – hängend im Kleiderschrank”. Mit dieser Philosophie und der großen Warenvielfalt von leger bis elegant und klassisch bis besonders spricht Geschäftsführerin Antje Thomas-Pelikan mit ihren sechs Mitarbeiterinnen eine weibliche Zielgruppe von 18 bis 70 an.

Seit 1997 bietet Karin Lassak mit ihrer Weinhandlung Lassak höchsten Anspruch und beste Qualität. Zu finden ist das Geschäft in zentraler Altstadtlage - nahe dem Hasselbachplatz. Getreu ihrem Leitspruch „klein und fein” bietet der überschaubare Laden alles, was das Weinliebhaberherz begehrt – und darüber hinaus sogar noch mehr. Zum Sortiment des Unternehmens gehören etwa 300 Weine, Schokoladen, Feinkost, Champagner, Edelbrände und verschiedene Whiskey-Sorten. Außerdem bietet die Weinhandlung Lassak eine Espressobar und kulinarische Weinproben an.

Papeterie Kaiser Breiter Weg 8 | 39104 Magdeburg

T&T Moden Thomas GmbH Ulrichplatz 6 | 39104 Magdeburg

Telefon: 0391-535 37 74 | Fax: 0391-620 79 88 info@papeterie-md.de | www.papeterie-md.de

Telefon: 0391-566 87 87 info@tundt-moden.de | www.facebook.com/TT.MODEN

Telefon: 0391-543 29 62 | Fax: 0391-531 30 55 post@weinhandlung-lassak.de www.weinhandlung-lassak.de www.facebook.com/Weinhandlung-Lassak

Mehr als nur Mode...

Schickes für Kinder

Für die beste Sicht

Das Modehaus Papenbreer steht als Synonym für anspruchsvolle und zeitgemäße Mode. Das Textil-Einzelhandelsunternehmen von Geschäftsführer Sebastian Papenbreer, der die Geschäfte in der zweiten Generation leitet, ist Schnittstelle zwischen international renommierten Herstellern und modebegeisterten Kunden und bietet seit mehr als 55 Jahren umfassende und persönliche Betreuung und Beratung. Papenbreer bietet anspruchsvolle Produkte mit dem dazu passenden Dienstleistungsangebot von der Änderung an Kleidungsstücken über Bügelservice und Lieferung bis hin zur Maßschneiderei.

Tausendschönchen Kindermoden ist regional als Ladengeschäft in der Leibnizstraße (Nähe Hasselbachplatz) und sowohl national als auch international als Onlineshop tätig. Geschäftsführerin Anja Schering und ihre fünf Mitarbeiter bieten ein umfangreiches Sortiment an hochwertiger Bekleidung und Accessoires für Babys, Kinder und Jugendliche. Mehr als 80 Marken befinden sich im Programm des Bekleidungsgeschäftes, das damit eine große Bandbreite für jeden Geschmack bietet. Neu ist das Angebot an Wohndeko und Accessoires für die erwachsenen Kunden.

Fielmann ist einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Augenoptik. Zum Leistungsspektrum gehören Brillenund Kontaktlinsenberatung, -anpassung und -pflege sowie Sehtests und Führerschein-Sehtests. Wer auf der Suche nach einem neuen Brillengestell ist, kann sich zwischen 2.000 unterschiedlichen Modellen entscheiden. Auch Gleitsicht- und Sonnenbrillen gehören zum Sortiment. Um dabei den Durchblick nicht zu verlieren, kann man sich bei Fielmann immer über eine freundliche und professionelle Kundenbetreuung freuen. Die Fielmann-Filiale am Breiten Weg hat von Montag bis Donnerstag sowie Samstag von 9 bis 20 Uhr und Freitag sogar bis 22 Uhr geöffnet.

Weinhandlung Lassak Hegelstraße 18 | 39104 Magdeburg

Breiter Weg 126 | 39104 Magdeburg

Tausendschönchen Kindermoden GmbH Leibnizstraße 33 | 39104 Magdeburg

Telefon: 0391-535 88 0 | Fax: 0391-535 88 11 www.papenbreer.de www.facebook.com/PAPENBREER.MODEHAUS

Telefon: 0391-56 28 36 39 | Fax: 0391-586 79 69 12 tausendschoenchen-kindermoden.service@gmx.de www.tausendschoenchen-kindermoden.de

Sport und Schuhe

Alles für die Radfreunde

Coole Styles für Magdeburg

Die MFM Schuh und Sport GmbH überzeugt mit vielfältigem Sportartikel-Sortiment rund um Geräte, Bekleidung, Ausrüstung, Mode und Zubehör. Wie wichtig richtiges Schuhwerk ist, wissen die Fachverkäufer von Riecke Schuh im Allee Center und können hier auf ein reichhaltiges Angebot an Marken-Schuhen zurückgreifen.

Mit nahezu 1.000 Quadratmetern ist RadMitte ein großer Radsportfachmarkt in der Magdeburger Innenstadt. Vom Elektrorad bis zum hochwertigen Sportrad gibt es hier über das geeignete Zubehör alles, was das Radlerherz begehrt - in allen Preislagen. Exklusiv stehen hier im Geschäft die Marken Cannodale, Specialized, Stevens, Cervelo oder Mavic-Store. Das Team berät umfassend und empfiehlt dem Kunden das richtige Rad nach dessen Bedürfnissen. Eine mehrköpfige Werstattcrew direkt im Hause setzt mit der richtigen Ausrüstung für jede Reparatur die Fahrräder der Kunden wieder instand.

Die angesagtesten Modelabels und Designermarken gibt es unter einem Dach im STUFF-Shop in der Magdeburger Regierungsstraße. Hosen, Polos, Sakkos, Hemden, Jacken, Blazer, Schuhe, Taschen oder modische Accessoires gibt es hier für SIE und IHN. Marken wie Boss Orange by Hugo Boss, Drykorn, Blauer., NAPAPIJRI oder Liebeskind, Religion, Patrizia Pepe und Closed sind bei modebewussten Elbestädtern angesagt. Der Napapijri Store im Allee Center bietet exklusive Kollektionen, die sowohl für den Outdoor-Bereich als auch für das urbane Leben hervorragend geeignet sind. Neben den Modegeschäften sind auch die Kollektionen auch im Online-Store versandkostenfrei bestellbar.

Goldschmiedebrücke 7-11 | 39104 Magdeburg

Regierungsstraße 24 | 39104 Magdeburg

Telefon: 0391-557 217 21 info@radmitte.de | www.radmitte.com

Telefon: 0391-569 38 250 | Fax: 0391-50 96 56 02 info@stuff-shop.de | www.stuff-shop.de

Geschenke einmal anders

Aus Liebe zum Sport

Kompromisslose Männermode

Couch-Potato ist der völlig verrückte Geschenkartikel- und Trendshop in Magdeburg. Die GmbH von Geschäftsführer Jeffrey Hommel verkauft außergewöhnliche, originelle und witzige Geschenkartikel für jeden Anlass. Desweiteren gehören Wohnaccessoires, Taschen, Schreibwaren und vieles mehr zum Sortiment des ausgefallenen Ladens. Wer keine genaue Vorstellung hat, was er bei Couch-Potato kaufen will, kann sich von dem jungen und dynamischen fünfköpfigen Team beraten lassen. Neben dem normalen Ladengeschäft kann man die Artikel auch im Onlineshop kaufen. Auch gibt es ein Fahrradverleihsystem, das für umweltfreundliche Mobilität in der Magdeburger City sorgt.

Auf 1.100 Quadratmetern Fläche, die sich auf zwei Etagen erstrecken, bietet die Familie Große und ihr 15-köpfiges Team ein breites Sortiment von Damen-, Herren- und Kinder-Textilien für die unterschiedlichsten Sportarten, Schuhe, Fitness- und Sportgeräte sowie Zubehör für In- und Outdoor-Sportarten und -aktivitäten. Neben dieser umfangreichen Produktpalette bietet das Sportfachgeschäft verschiedene Serviceangebote wie Schuhanpassung, Tennisschlägerbesaitung, Skiverleih/Service und Passformgarantie an. Intersport Grosse ist stets bestrebt, dem Kunden das für ihn und seine Ansprüche richtige Produkt auszusuchen.

Seit mehr als einem Jahr steht Bernd Pachur’s Geschäft „Männersachen” für exklusiven Stil. Die Boutique auf dem Breiten Weg bietet für jeden junggebliebenen Mann ein unvergessliches Sortiment an Herrenmode. Das Design der Boutique hat sich zum avantgardistischen Konzept gewandelt und besticht durch eine geradlinige Einrichtung, die den Blick kompromisslos auf das Wesentliche, die Kleidung und Accessoires, richtet. Führende internationale Modelabels wie Baldessarini, Tribeca, Prime Shoes, van Laack, rockstars & angels und tigha bestimmen das Konzept des Modegeschäfts.

Breiter Weg 23-26 | 39104 Magdeburg

Breiter Weg 188 | 39104 Magdeburg

Telefon: 0391-400 26 67 | Fax: 0391-400 26 68 grosse.magdeburg@intersport.de www.intersport-magdeburg.de

Telefon: 0391-56 28 36 03 | Fax: 0391-56 28 36 03 info@maennersachen-md.de www.maennersachen-md.de

Breiter Weg 173 | 39104 Magdeburg Telefon: 0391-562 02 75 | Fax: 0391-541 00 60 sport2000magdeburg.ulrichshaus@mfmgmbh.com

Ernst-Reuter-Allee 11 (Allee Center) | 39104 Magdeburg Telefon: 0391-543 62 17 riecke-schuh.magdeburg@mfmgmbh.com

Ulrichplatz 4 | 39104 Magdeburg Telefon: 0391-563 96 05 | Fax: 0391-563 96 17 info@couchpotato-md.de | www.couchpotato-md.de

Breiter Weg 178/179 | 39104 Magdeburg Telefon: 0391-561 98 17 | Fax: 0391-561 96 61 www.fielmann.com


Demn채chst 2x im Monat... MAGDEBURG KOMPAKT

Breiter Weg 202, 39104 Magdeburg Telefon 0391-79 29 67 50


MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

9

KOMPAKT-SPEZIAL Wer genau hinschaut, sieht ein facettenreiches Magdeburger Nachtleben. Foto: Peter Gercke

Magdeburger Nächte sind bunt … Wenn sich der Tag zum Abend neigt, geht die Stadt dann schlafen oder lebt sie auf?

I

n der Kritik können Magdeburger gnadenlos direkt sein. Hier ist doch nichts los! Totentanz. Ab 20 Uhr werden hier die Bürgersteige hoch geklappt – so und ähnlich lautet manche Einschätzung über das Magdeburger Nachtleben. Doch vielleicht werden solche Sätze hauptsächlich von jenen formuliert, die kaum und selten durch die Magdeburger Nachtstunden streifen. Denn die Elbestadt hat mehr zu bieten, als der stille Nordabschnitt des Breiten Wegs vermuten lässt. Und selbst dort ist es bei genauerem Blick ziemlich lebendig. Das Opernhaus lockt mit seinen Veranstaltungen zahlreiche Besucher an, genau wie das Kabarett „Die Hengstmanns“. Am Alten Markt wartet der „First Club“ auf und nicht selten muss man dort anstehen, um hineinzukommen. In die Kulturfestung Mark zieht es mittlerweile zu ganz unterschiedlichen Veranstaltungen jährlich rund 120.000 Zuschauer. Oldies und Newcomer, Studenten, Kinder, Familien oder Kulturbegeisterte finden im Kanon der Angebote etwas Passendes. Die GETEC-Arena als imposanter und multifunktionaler Sport- und Showtempel ist ebenso eine feste Größe im Magdeburger Nachtleben. Neben dem SC Magdeburg, den Boxstars von SES oder den Turnerinnen und Turnern kommen die Fans zu Volksmusik, Konzerten, Comedyprogrammen und vielen anderen Events. Stadthalle, AMO Kulturhaus, Johanniskirche oder Elbauenpark sind Magnete für abendliche Freizeit und Zerstreuung.

„Prinzzclub“, in Kürze auch wieder der „Funpark“ oder die Events des „Saturday Night Club“ im Disco-Turm am Spaßbad Nautica sorgen für Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden. Das „Alte Theater“ an der Tessenowstraße kann regelmäßig mit einem bunten Strauß an Partys, LiveKonzerten und Shows aufwarten. Die Event-Location „Fichte Kulturwerk“ hat sich über zwölf Jahre zu einer festen Größe im Magdeburger Nachtleben gemausert. Von der festlichen Gala bis hin zum traditionellen Weihnachtssingen, pilgern Besucher in die einzigartige Industriehalle. Die „Halber 85“ könnte eine weitere attraktive Adresse für Partys und mehr werden. Auf keinen Fall darf man die vielen kulturellen Angebote in den Stadtteilzentren wie Buckauer Volksbad und Sudenburger Feuerwache vergessen. Der Moritzhof ist über die vergangenen Jahren zu einer immer lebendigeren Instanz für Kleinkunst, Film und Musik avanciert. In den letzten zehn Jahren sind die Möglichkeiten geradezu explodiert. Das gesamte Areal um den Hasselbachplatz ist die quirlige Kneipenmeile der Landeshauptstadt, die vor allem an Wochenenden voll besetzte Bars und Kneipenstühle präsentiert. Die Kinos, die weit bis nach Mitternacht flimmernde Leinwände laufen lassen, haben ihr Publikum, genauso wie das Maritim Hotel oder andere Gasthäuser mit ihren Veranstaltungsangeboten. Es gibt drei professionelle Kabarett-Ensembles, ein Opernhaus und neben dem Schauspiel-

haus existieren mit dem „Theater an der Angel“ und dem “Theater in der Grünen Zitadelle” mittlerweile zwei weitere private Bühnen mit regelmäßigen Aufführungen sowie die unzähligen Liederabende, Kultur-Dinners und Lesungen in Cafés und Restaurants der Stadt. Die Open-Air-Veranstaltungen in den Sommermonaten kommen dann noch dazu. Wer behauptet, Magdeburg habe in der Nacht nichts zu bieten, kennt das Leben in den dunklen Stunden wahrscheinlich nicht richtig. Die Stadt ist lebendiger als es der erste Eindruck vermitteln mag. Man darf auch nicht vergessen, dass der Puls der Nacht von den Menschen gestaltet wird, die dafür arbeiten. Da sind die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gastronomie und bei den Events, die den Spaß erst zum Spaß werden lassen. Die rund 30 Polizisten, die in der Nachtschicht Ordnung und Sicherheit garantieren sollen, 35 MVB-Einsatzkräfte, die den Nachtverkehr aufrecht erhalten, Taxifahrer und Krankenhauspersonal. 130 Bahnmitarbeiter sorgen für funktionierenden Reiseverkehr und 52 Feuerwehrleute sind in der Dunkelheit wach. Sie rücken übrigens jährlich rund 900 mal nachts aus. Erwähnenswert ist auch der Stadtordnungsdienst, der 2012 von 20 Uhr abends bis morgens um 6 Uhr fast 200 Einsätze wegen ruhestörenden Lärms hatte. Wer nun noch behauptet hier wäre nachts „Totentanz“, der kennt die bunten Magdeburger Nächte nicht. (tw)


10

2-2014

KOMPAKT-SPEZIAL

■ Nacht-Wegweiser Wo man abends in Magdeburg munter wird

MAGDEBURG KOMPAKT

Online-Nachtschwärmer

Party - Funpark - Factory - First - Pearl Club - Prinzzclub - Triebwerk - Sackfabrik - Studentenclub Baracke -Projekt 7 - Idol - das Partyhaus - Datsche an der Kunstkantine - Festung Mark - Altes Theater - Studentenclub Kiste

Theater - Opernhaus - Schauspielhaus - Theater in der Grünen Zitadelle - Theater an der Angel - Puppentheater - Theaterschiff - Theater Marameo

Kinos - CinemaxX - CineStar - Studiokino - Oli Lichtspiele - Hörsaal im Dunkeln - Moritzhof

Kulturzentren - Moritzhof - Volksbad Buckau - Sudenburger Feuerwache - Kulturwerk Fichte

Eventhallen - GETEC-Arena - Stadthalle - Johanniskirche - AMO Kultur- und Kongresshaus - Altes Theater - Halber 85 - Festung Mark - Kulturwerk Fichte - Seebühne

… und viele Bars und Kneipen

Die fesselnde Welt der Illusionen und verschenkten Sinnesreize

F

ast drei Stunden (169 Minuten) verbringt der durchschnittliche deutsche Internetnutzer heute täglich im Netz. Wie viel Zeit wird dann erst jemand vor dem Bildschirm verbringen, der weit über dem Durchschnitt surft? Nachts sind vor allem die Flirt- und Singlebörsen beliebte Verweilorte, um mit dem anderen Geschlecht anzubandeln. Manche Online-Junkies tummeln sich seit Jahren in Portalen der Partnersuche herum. Flirten, chatten, konstruieren eigene Profile und durchstöbern selbige perfide nach dem Traumpartner. Irgendwo muss der Mensch, der einzig wahre Deckel für den Topf doch zu finden sein. Die Suche, die jedoch vorrangig Abend- und Nachtstunden füllt, ist eine selbst initiierte Illusion. Erstens, weil sich jeder im Netz eine möglichst positive Visitenkarte verpassen möchte und zweitens, weil jeder nach dem passendsten Puzzleteilchen Ausschau hält. Da sollen also zwei konstruierte Scheinpersönlichkeiten aus den eigenen Träumen aufeinander treffen, und am Ende entpuppt sich das Gegenüber als genauso ein Mensch, wie jene, die gleich um die Ecke wohnen. Im Internet ist dieselbe statistische Normalverteilung unterwegs, wie draußen auf der Straße oder im nächsten Club. Es sind einerseits Hoffnungen und andererseits Ängste, die Menschen an die virtuelle Welt fesseln. Es sind die eigenen Gedanken, die den Glauben schüren, irgendwo da draußen werde der erträumte Partner zu finden sein. Worüber die wenigsten dabei nachdenken, ist der kritische Blick, mit dem sie Lebenszeit für einen Traum verschwenden, den sie sich selbst im Kopf zusammen gebastelt haben und der damit niemals real sein kann. Die Dauer, mit der diesen Illusionen nachgejagt wird, ist das eigentliche Problem. Mag man anfangs noch eine Stunde lang ziellos durch die schier unendlichen Möglichkeiten menschlicher Selbstdarstellungen gestreift sein, werden es irgendwann vielleicht mehr Stunden. Die Suche kann im schlimmsten Fall zu einer Art Zwang werden, die einen rundherum das Leben vergessen lässt. An der eigenen Beschreibung wird so lange herumgefeilt, bis man die bestmögliche Darstellung – gleich einem „fetten Köder“ – für ein er-

folgreiches Anbeißen, formuliert hat. Ganze Fotoshootings werden absolviert. Die Selbstbilder sollen ja wirken wie ein Hochglanz-Model-Fotos aus einem Magazin. Wer Jahre lang seine Außendarstellung auf ein Ideal trimmt, kann der überhaupt noch eine einigermaßen treffende Einschätzung seiner selbst abgeben? Wird das Selbstbild auf Dauer nicht immer weiter verfremdet? Wahrscheinlich sind die dann folgenden Begegnungen um so ernüchternder, weil der erwartete Prinz oder die erhoffte Prinzessin unter der realen Wirkung wegbrechen. Genauso kritisch muss heute gefragt werden, ob Dauer-Onliner nicht soziale Kompetenz verlieren. Wer die Fähigkeit nicht übt, nonverbale Signale aufzunehmen, wird vielleicht seinem Gegenüber kaum eine angemessene Empathie und Sensibilität entgegen bringen können. Könnte es sein, dass die menschlichen Sinnesreize mit der Zeit leiden und verkümmern, wenn man die Umwelt und die Menschen vorrangig virtuell erlebt? Die Gedanken, die jeder beim kontrollierten Schreiben von Nachrichten wälzt, sind noch lange keine gesprochenen Worte. Die mündliche Rede ist ein Fähigkeit, die sich nur unter ihrer Übung entwickeln lässt. Vermutlich würden Zeitgenossen, die vorrangig online kommunizieren mit der Zeit im realen Leben noch schüchterner als sie schon sind. Trotzdem steigt der Online-Konsum, verlängert sich die Nutzerzeit vor den Rechenmaschinen und Netzwerk-Apparaten. Es erscheint eben leichter, anonym und vorerst ohne Zurückweisung auf einen anderen zuzugehen. Alles ist so schön unverbindlich. Höchstwahrscheinlich hätten sich zwei Chatpartner im Internet beim realen Treff in einer Bar nicht einmal eines Blickes gewürdigt. Nun verbringen sie viele gemeinsame virtuelle Stunden, um sich im Geist kennen zu lernen. Irgendwann, nach Tagen, Wochen oder gar Monaten haben sie den Mut, sich zu begegnen und stellen fest, dass es real keine Anziehung füreinander gibt. Über die verschenkten Sinnesreize in langen Online-Nächten denkt trotzdem kaum jemand nach, sondern begibt sich erneut in die Welt der Illusionen.


MAGDEBURG KOMPAKT

KOMPAKT-SPEZIAL

02-2014

11

Nächte im Traumtaumel Junge Leute: Die Party steigt erst ab Mitternacht – von Hans Geske

G

ute Nacht, Freunde. Es ist Zeit für mich zu gehen.“ Mit diesen Worten verabschiedet sich Reinhard Mey in seinem berühmten Lied „Gute Nacht Freunde“ von den Menschen, mit denen er den Tag verbrachte. Eine letzte Zigarette, ein letztes Getränk und man macht sich auf den Heimweg, so die Vorstellung. Oftmals wird sich nach einem Treffen mit Freunden jedoch nicht mehr mit „gute Nacht“ verabschiedet. Im Gegenteil, inzwischen wäre der Abschiedsgruß eher als Begrüßung am Platze. Gerade junge Leute treffen sich längst nicht mehr am frühen Abend, um dann gegen Mitternacht wieder in die heimischen Kojen zu kriechen. Sie verabreden sich für spätabends, manchmal weit nach 0 Uhr, um dann bis ins Morgengrauen durchzufeiern. Jeder Abend, auf den kein arbeitsreicher Morgen folgt, wird nach Möglichkeit der Erkundung örtlicher Bars und Tanzlokale gewidmet. Die einen zieht es in den „Funpark“, um die Nacht durchzutanzen, andere gehen zum Karaoke ins „Flower Power“ am Hasselbachplatz oder setzen sich gemeinsam in eine der nahegelegenen Bars wie die „Sternbar“ das „Riff“ oder das „Hyde“. Allen gemeinsam ist jedoch, dass sie die Nacht zur aktiven Phase machen, zur Zeit von Feier und Exzess. Der Tag bietet nichts mehr weiter als die nötige Ruhe vor der nächsten großen Party. Doch welcher Aspekt der dunklen Tageszeit fasziniert die Menschen so sehr? Was bringt ge-

rade junge Leute dazu, ihre Tage zugunsten nächtlicher Vergnügungen zu opfern? Warum nicht einfach tagsüber feiern, wenn es hell ist und niemand sich über Lärmbelästigung beschwert? Nacht und Dunkelheit waren schon immer Elemente des Geheimnisvollen, Undurchsichtigen. Ruhe und Frieden gibt es tagsüber, wenn man in der Nacht unterwegs ist, erwartet einen Spannung, Gefahr, Abwechslung. Jeder schweifende Blick sucht den eines anderen Feierwütigen, um sich inmitten der großen Masse daran festzuklammern und sich gegenseitig als etwas vollkommen Neues zu entdecken. Wer nachts umherstreift, lernt das wahre Leben kennen, die raue Wirklichkeit. Er macht sich interessant, zumindest in seinen eigenen Augen und das ist es ja, was zählt. Die Nacht ist die Zeit der Diebe und Mörder, aber auch der Romantik. Des Nicht-Klar-Sehens, dadurch aber auch der Möglichkeiten: Wo man nichts sehen kann, da könnte alles sein! Der Tag hingegen wartet mit piefiger Normalität, mit Job, Schule, Studium auf. Mit der Familie, die man mal wieder besuchen und dem Hund, den man unbedingt ausführen muss. Sind die Stunden nach Sonnenuntergang da nicht wesentlich glamouröser, aufregender? Gerade wer inmitten behüteter Mittelstandsverhältnisse aufgewachsen ist und eben erst beginnt, sich vom trauten Heim seiner Kindertage zu lösen, fühlt sich wie magisch angezogen von der Verheißung des Unbekannten,

noch zu entdeckenden. Die Generationen, die weder Krieg noch totalitäre Regimes aus eigener Anschauung kennen, wünschen sich noch das Abenteuer. Neue Orte. Neue Personen. Neue Gefühle. Ein neues Leben? So strömt nachts die Jugend auf die Straßen der Stadt, bevölkert die Bars am Hassel oder Disko-Veranstaltungen im „Alten Theater“, dem Studentenclub „Baracke“ oder in der „Festung Mark“ um zu entdecken, was Millionen vor ihnen entdeckt haben, was ihnen aber dennoch frisch und neu erscheint. Wer jetzt jedoch davon ausgeht, Bars und Diskos seien des Nachts von lauter jungen Draufgängern auf Erkundungstour bevölkert, vergisst den zweiten Vorteil der Dunkelheit für alle Feiernden. Sie verbirgt nicht nur all die Geheimnisse, die sie so aufregend und attraktiv machen. In ihr verstecken sich auch jene, die diese Aufregung suchen. Jene, die gleichzeitig Angst haben, sich eine Blöße zu geben. Wer feiert, sich gehen lässt, macht sich angreifbar. Er stellt Teile von sich der öffentlichen Kritik und es gibt kaum etwas Gefürchteteres als die Meinung der Öffentlichkeit. Am Tage würde sich jeder Fehler, jeder allzu ausgelassene Moment fest in das Gedächtnis aller anderen einbrennen. Eine durchfeierte Nacht jedoch existiert losgelöst von unserer Welt. Was tagsüber geschieht ist Realität. Was sich in der Nacht begibt ist nicht wirklicher als der Traum, den man zur gleichen Zeit hätte träumen können. Partystimmung im Magdeburger Prinzzclub. Foto: Peter Gercke


12

2-2014

GESICHTER & GESCHICHTEN

MAGDEBURG KOMPAKT

Glamour der Dunkelheit Tagsüber OP-Assistent der Uniklinik, nachts die schillernde Lullu Bleibtreu / Von Thomas Wischnewski

G

leißend helles Licht scheint aus der Lampe über dem Tisch. Alles ringsum ist weiß und wirkt steril. Monotone, elektrische Pieptöne kommen aus blinkenden Apparaten. Um den Tisch stehen Menschen in grünen Kitteln. Es herrscht Konzentration. Jeder Handgriff muss sitzen. Das Team im OP der Chirurgie des Magdeburger Universitätsklinikums arbeitet angespannt. Es geht schließlich um das Leben und die Gesundheit eines Patienten. Neben dem operierenden Arzt steht Alexander Siebert (Name geändert). Er assistiert dem Spezialisten während des medizinischen Eingriffs. Siebert ist als aufmerksamer, zuverlässiger und kompetenter Kollege bekannt. Man schätzt sein Wissen und Können, seine freund-

Frauen. Es ist gut, dass gleichgeschlechtlich verbindende Menschen zu ihrer Sexualität stehen können, dass sie selbstverständlich Positionen und Verantwortung in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft übernehmen können. Und doch scheinen manche erotischen Bereiche in einem undurchdringlichen Nebel zu bleiben, in dem nicht sichtbar werden kann, was Menschen dazu treibt, mit einer Maske und schillerndem Kostüm ins Rampenlicht zu treten, um eine Metamorphose ähnlich von der Raupe zu einem Schmetterling zu vollziehen. Alexander Siebert war 14 Jahre, als er mit seinen Eltern vom kleinen Ort Wippra im Harz nach Mallorca in den Urlaub fuhr. An einem Abend auf der spanischen Insel besuchten sie gemeinsam eine Travestieshow. Was der Junge

Travestie aus Magdeburg: Bis zu drei Stunden dauert die Metamorphose von Alexander Siebert zur schillernden Lullu Bleibtreu. Nach einer Show wird der Künstler von niemandem erkannt. liche Art. Er sagt über seine Arbeit selbst: „Ich habe definitiv meinen Traumberuf gefunden.“ Unter diesen Vorzeichen strahlt der 26-jährige hochgewachsene Mann Zufriedenheit und Ruhe aus. Und doch birgt er ein dunkles Geheimnis. Ein Leben nach dem Tag, eines, das er erst in der Dunkelheit zeigt. Eine verborgene Facette, von der die dienstlichen Kolleginnen und Kollegen nichts wissen. Abends, wenn andere vorm Fernsehgerät sitzen, im Kino oder im Theater – dann zeigt Alexander Siebert sein anderes Gesicht. Er vollzieht keine mysteriöse Verwandlung von Dr. Jakyll zu Mr. Hyde, sondern eine von Alexander zu Lullu. In modernen Europa ist es nicht mehr außergewöhnlich, dass Männer Frauenkleider tragen, dass Männer Männer lieben und Frauen

in der Pubertät dort sah und erlebte, faszinierte ihn, zog ihn magisch an. Das Erlebnis war der Schlüssel zu den Träumen und Gedanken in seinem Kopf. Von diesem Moment an wusste er, in der Travestie würde seine Bestimmung liegen. Für eine gewisse Zeit in die Rolle einer Frau zu schlüpfen, die verzehrende, begehrende, irritierende, schamvolle oder provozierende Blicke hervorbringt und einsammelt – das wollte Alexander auch. Die Ausbildung zum Pfleger verschlug ihn 2003 an die Charité nach Berlin. In der buntesten der deutschen Metropolen eröffneten sich plötzlich Möglichkeiten. Die Faszination konnte unter der Anonymität der Großstadt Wirklichkeit werden. Der Traum sollte leben. Aus dem heimlichen Schminken wuchs

schnell Mut, die erste Damenbekleidung einzukaufen. Plötzlich wurde er von Freunden animiert, sich feminin auf die Bühne eines Szeneclubs zu stellen. Es sehe gut aus, wenn er geschminkt ist, hatten die Freunde ihn motiviert. Zu seiner Homosexualität stand Alexander Siebert. Schließlich wurde die Damengarderobe mit der Zeit umfangreicher, die Perücken ausgefallener und auffälliger. Aus Alexander Siebert wurde öfter und öfter Lullu Bleibtreu. Und Lullu ist nicht nur einfach ein Kostüm. Travestie ist ein Gesamtkunstwerk. Eine Inszenierung. Eine Show. Die Perfektion des Schminkens will gelernt sein. Da reicht es nicht, den Lippenstift sauber ziehen zu können. Es muss ein völlig neues Gesicht entstehen. Maskenbildnerisches Können gehört dazu. Von der Grundierung über die wirkungsvollen Cremes, Rouge, Puder und Farben, auffällige Wimpern und entsprechende Lidschatten – alles wird bis ins Detail geplant, probiert und einstudiert. Vielleicht würden es einige nicht glauben – insbesondere Herren, die schon nervös werden, wenn ihre Partnerinnen eine Stunde lang vor dem Spiegel im Bad zubringen – damit Alexander Lullu werden kann, braucht es bis zu drei Stunden. Die Internetbekanntschaft zu einem anderen Mann bringt Alexander Siebert 2009 zurück nach Sachsen-Anhalt. Er findet mit seiner Pflegedienstleiter-Qualifikation und Assistenzhilfsarzt-Weiterbildung schnell einen Job an der Uniklinik. Arbeit, Partnerschaft und das geheime Hobby – all das kann er nun unter einem emotionalen Dach vereinen. Vor seinen Eltern und ganz engen Freunden versteckt er sich schon lange nicht mehr. Dort ist er akzeptiert und angenommen. Dafür feilt Alexander alias Lullu weiter an seinen Kostümen. Heute schneidert er vieles selbst. Nichts ist mehr von der Stange. Die Perücken sind meistens aus Schaumstoff und ganz ungewöhnliche Gebilde, weniger wirklicher Haarschmuck, sondern eher eine Krönung der Gesamterscheinung. Zwei separate Räume braucht der 26-Jährige in der Wohnung, um Lullus Staffage aufbewahren zu können. Kleider, Schmuck, Schuhe, Perücken – alles braucht seinen pfleglichen Platz. Ein Kostüm kann gut und gern 4.500 Euro an Gesamtkosten verschlingen. Über 200 unterschiedliche Erscheinungsbilder hat sich Lullu Bleibtreu bereits zugelegt. Und die Auftritte in Deutschland werden mehr. Im „Steintor Variete“ Halle war Lullu schon regelmäßiger Showgast. Bei privaten Veranstaltungen, Hochzeiten oder Firmenevents tritt sie in Erscheinung. In Wien gastierte sie 2011 vier Wochen lang. Kürzlich gab es einen Castingauftritt in Hamburg. Dort, wo die Creme der Travestie auftritt und gemacht wird. Das „Pulverfass Cabaret“ in der Hansestadt ist DSDS der Travestie. Wer hier den 1. bis 3. Platz abräumt, ist ganz oben angekommen. „Das ist das Tor


MAGDEBURG KOMPAKT

zur Welt. Sollte ich dort einmal gewinnen, würde ich sogar meinen Traumberuf aufgeben und nur noch Travestie machen“, schwärmt Alexander Siebert. Er weiß aber auch, dass Travestie als Broterwerb nicht bis zur Rente reicht. „In der Regel kann man das 20 Jahre lang machen“, erklärt Siebert. Es wäre ein Leben ausschließlich nachts, eines im Scheinwerferlicht und täglich unter extrem lauter Musik, ein Leben auf ziemlich hohen Absätzen. Lullu läuft ab 20 Zentimeter Schuhhöhe. Die höchsten Highheels stehen auf einem 34-Zentimeter-Absatz und 10 Zentimeter Plateau. Zwei Knochenbrüche hat er in seiner 10-jährigen Karriere als Travestiekünstler schon hinter sich. Das Laufen in diesen Höhen ist ein Lernprozess. „Man arbeitet sich Absatzhöhe für Absatzhöhe hoch“, sagt er. Auch alle anderen Fähigkeiten wie Schminken, Nähen, das richtige Laufen und der Umgang mit dem Publikum hat sich Alexander Siebert selbst beigebracht. Tritt er in den gefüllten Zuschauersaal oder auf die Bühne, ist von dem zurückhaltend wirkenden Alexander nichts mehr da. Dann steht dort eine präsente, provozierende Lullu Bleibtreu. Treu ist sie sich in der Provokation von Kopf bis Fuß. Auf Highheels und mit Perücke steht dann da eine 2,50 Meter große weibliche Erscheinung, deren Betrachtung sich kein Zuschauer entziehen kann. Und Lullu Bleibtreu ist jemand ganz anderes als Alexander Siebert. Diese Frau setzt sich dem nächstbesten Besucher auf den Schoß oder traktiert ihn mit schlüpfrigen Bemerkungen. Lullus erfahrener Blick filtert sofort jene Gäste heraus, die besonders irritiert sind. Sie sieht die Scham und die Berührungängste von Menschen, vor allem Männern, die sich lieber wünschten, gar nicht anwesend zu sein. Genau diese Freiheit – für eine Weile sagen zu können, was sie will – das genießt Lullu. Abgeschminkt wird sie nach der Show von niemandem erkannt. Die Kunstfigur mit Maske lebt in der Nacht. Am Tag ist da wieder der medizinische Assistent in der Uniklinik, der unerkannt seiner normalen Tätigkeit nachgeht. Der sein nächtliches Geheimnis mit einem wissenden Schmunzeln weiter trägt, um den Glamour in der Dunkelheit zu lassen.

GESICHTER & GESCHICHTEN

2-2014

Lullu Bleibtreu – Glamour-Erscheinung der Nacht. Buchung und Infos über Andy Wilde Musik (0173/6084871). Foto: Peter Gercke

13


14

2-2014

KOMPAKT-SPEZIAL

31. Januar

1. Februar

12. Februar

13. Februar

ANDRÉ RIEU Tour 2014 GETEC-Arena 20:00 Uhr

RIVERDANCE

INTERNATIONALE MUSIKPARADE 2014 Militär- und Blasmusik GETEC-Arena 14:30 Uhr und 19:30 Uhr

GETEC-Arena 20:00 Uhr

TIM BENDZKO und Band Stadthalle Magdeburg 20:00 Uhr

17. Februar

18. Februar

GLENN MILLER ORCHESTRA The History Of Big Bands Johanniskirche 20:00 Uhr

26. Februar URBAN PRIOL Jetzt. Stadthalle Magdeburg 20:00 Uhr

MAGDEBURG KOMPAKT

2. Februar

ALL YOU NEED IS LOVE das Beatles-Musical Stadthalle Magdeburg 19:00 Uhr

14. Februar INA MÜLLER & Band Tour 2014 GETEC-Arena 20:00 Uhr

24. Februar

FRIDA GOLD Liebe ist meine Rebellion... AMO 20:00 Uhr

ELVIS Das Musical Stadthalle Magdeburg 20:00 Uhr

8. März

ZAUBER DER TRAVESTIE die schräg-schrille andere Revue AMO 20:00 Uhr

31. März

ADEL TAWIL Lieder Tour 2014 GETEC-Arena 20:00 Uhr


KOMPAKT-SPEZIAL

MAGDEBURG KOMPAKT

Die außergewöhnlichen „Leningrad Cowboys“ sind der Hauptact der diesjährigen „Rockgala“ im Maritim Hotel.

2-2014

15

Michy Reincke präsentiert mit seiner Band in Magdeburg nicht nur seine größten Hits, sondern auch sein brandaktuelles Album.

Einmal im Jahr – die beste Live-Party Am 21. Februar lädt die 16. Rockgala zum größten „Klassentreffen“ ins Maritim Hotel ein

E

inmal im Jahr, immer im Februar, bietet Magdeburg einen ganz besonderen Party-Leckerbissen: die „Rockgala“ im Maritim Hotel. Das Event ist in seinem Konzept einzigartig. Kaum eine andere Stadt in Deutschland schlägt eine so erfolgreiche Brücke zwischen lokaler Musikgeschichte, nationalen und internationalen Rockstars. Außerdem zeigt das Maritim Hotel die beste Verbindung für ein hochkarätiges Live-Erlebnis im Großen Saal und jede Menge Treffmöglichkeiten für die Gäste im Foyer, in der „Piano Bar“ oder an anderen Stellen des Hauses. Es ist die Erlebnis-Vielfalt, die der Rockgala den besonderen Charakter verleiht. Zum 16. Mal lädt die „Rockgala“ am 21. Februar zum größten „Klassentreffen“ der Stadt ein. Zum Finale der diesjährigen „Rockgala“ steht die ultimative Kultband „Leningrad Cowboys“ auf der Bühne. Ursprünglich aus den Filmen des Finnen Aki Kaurismäki als die schlechteste Rock-

’n’-Roll-Band der Welt bekannt, sind die skandinavischen Musiker heute wahrscheinlich eine der besten. Nicht nur wegen ihres außergewöhnlichen Stylings, sondern auch wegen ihrer ungewöhnlichen musikalischen Interpretationen werden die „Leningrad Cowboys“ geliebt. Sie spielen eine Mischung aus Coversongs bekannter Pop- und Rocksongs und russischen Volksliedern. In ihrem letzten Album „Buena Vodka Social Club“ vereinen sie in den eigenen Songs unterschiedliche Genres. Die „Leningrad Cowboys“ kochen mit ihrer Musik ein schmackhaftes Süppchen aus Allerlei, das auf seine Weise nur von dieser Band zusammengerührt werden kann. Ihr Live-Act in Magdeburg verspricht mehr als nur Musik – darin vereint sind Show, Spaß und Partystimmung. Bevor die finnischen Rocker auftreten, gibt sich Michy Reincke mit seiner Band die Ehre. Im Maritim präsentiert der Hamburger Künstler sein brandneues Album. Mit Sicherheit werden aber

Die Rockgala – das ist Live-Musik mit lokalen, nationalen und internationalen Stars.

auch seine großen Hits wie „Taxi nach Paris“, „Valérie, Valérie“ und „Nächte übers Eis“ nicht fehlen. Den Auftakt der Party spielen wieder legendäre Musiker der Magdeburger Szene. Die All-Star-Band, in der sich Künstler der Bands „Da Capo“, „Klosterbrüder“, „Reform“ und des „Rock’n’Roll Orchesters“ vereinen, wollen mit Extraklasse überzeugen und zusätzlich einen Überraschungsgast präsentieren. Die große LiveParty steht in den Startblöcken. An den Vorverkaufs-stellen sind nur noch wenige Restkarten erhältlich. MAGDEBURG KOMPAKT verlost 2x2 der begehrten Tickets. Schreiben Sie bis zum 10. Februar 2014 eine E-Mail mit dem Betreff „Rockgala“ an post@magdeburg-kompakt.de. Die Gewinner werden informiert und können sich die Karten in der Redaktion abholen. Der Rechtsweg ist bei der Verlosung ausgeschlossen.

Und neben dem musikalischen Erlebnis bietet das einzigartige Magdeburger Event eine ganz besondere Treff- und Partystimmung.


16

2-2014

KOMPAKT-SPEZIAL

MAGDEBURG KOMPAKT

Genießen, was Magdeburg bietet Interview mit Steffen Schüller, dem neuen Geschäftsführer der MVGM Der größte Veranstaltungsanbieter der Stadt ist die Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH, kurz MVGM. Zu ihr gehören AMO, Stadthalle, Elbauenpark, Getec- und MDCC-Arena als Veranstaltungsorte. Seit Jahresbeginn ist Steffen Schüller der neue Geschäftsführer. MAGDEBURG KOMPAKT unterhielt sich mit ihm über seine Sicht auf das „schlaflose Magdeburg“. Womit wollen Sie die Magdeburger schlaflos halten? Steffen Schüller: Zu der MVGM gehören attraktive Veranstaltungsflächen, die auch in diesem Jahr wieder zu interessanten Veranstaltungen einladen – zu jeder Tageszeit. Wir bieten eine bunte Palette vom Popkonzert mit Tim Bendzko bis zum Frühlingsfest der Volksmusik. Besonders freue ich mich, dass in diesem Jahr der Firmenstaffellauf im Elbauenpark stattfinden wird. Außerdem werden wir das Ballonglühen wieder aufleben lassen. Und im Sommer begeht der Park seinen 15. Geburtstag. Das wird eine ganz besondere Feier. Worin sehen Sie die Stärke der MVGM? Steffen Schüller: Auf jeden Fall darin, dass wir flexibel anbieten und reagieren können. Als die Stadthalle wegen des Hochwassers gesperrt werden musste, konnten wir unkompliziert an andere Stätten ausweichen. Auch weil unsere Säle und Hallen unterschiedliche Kapazitäten haben. Das macht es uns möglich, Events unterschiedlicher Größen anzubieten. Wobei wir derzeit hauptsächlich Vermieter sind und bei Eigenveranstaltungen noch Reserven haben. Wollen Sie das ändern? Mit welchen Vorhaben starten Sie als neuer Geschäftsführer? Steffen Schüller: Sie haben sicher Verständnis dafür, dass es jetzt noch zu früh ist für An-

■ In Zahlen Die Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg hat sechs Veranstaltungsorte (AMO, Stadthalle, Johanniskirche, Elbauenpark, Getec- und MDCCArena) und betreibt zudem den Albinmüller-Turm im Stadtpark. Veranstaltungsfläche ergibt das rund 10.000 Quadratmeter plus 60.000 m2 im Elbauenpark. 310 Veranstaltungen fanden 2013 statt, mit Tagungen, Messen und Märkten plus 30 SportVeranstaltungen. 37 waren Eigenveranstaltungen der MVGM (ohne Messen). kündigungen. Zunächst möchte ich mir ein vollständiges Bild vom aktuellen Stand machen, dann können wir über Vorhaben reden.

würde ich auch gern in Magdeburg bieten. Wer weiß – bis sie wieder auf Deutschlandtournee gehen bleibt Zeit zum Organisieren.

Welche Veranstaltung haben Sie zuletzt privat besucht? Steffen Schüller: Max Raabe in der Stadthalle war wunderbar. Wenngleich ich jetzt Veranstaltungen mit anderen Augen betrachte. Ich schaue, ob alles funktioniert oder was verbessert werden könnte.

Was tun Sie, wenn Sie schlaflos sind? Steffen Schüller: Ich schlafe eigentlich sehr gut. Aber ich liebe das Abendleben. Da ich in der Innenstadt wohne, genieße ich die Abende am Hasselbachplatz. Insbesondere im Sommer. Darauf freue ich mich bereits.

Welches Projekt oder welchen Künstler würden Sie gern nach Magdeburg holen? Steffen Schüller (lacht): Von Freunden und Bekannten gibt es schon eine Wunschliste! Mir gefällt beispielsweise Depeche Mode. Frontmann Dave Gahan war einmal in Magdeburg, lange her. Im vorigen Jahr hab ich die Band in der O2 World in Berlin erlebt. So ein Ereignis

" *" !& % %! &" " "& " & ! %' % %) " " '" " ! ( % +" ", ! &#% " & % (#" '% !,)! )!$(!) 1%, $,! !-!,0%!,/)# +!,-4)'% $ * !, /).!, !).#!#!)

Und was empfehlen Sie anderen? Steffen Schüller: Hauptsächlich: rauszugehen, mit anderen Menschen zu kommunizieren und zu genießen, was die Stadt zu bieten hat. Möglichst bei Veranstaltungen der MVGM ... Steffen Schüller: Gern. Aber schön ist beispielsweise auch eine Radtour an der Elbe. Ich genieße das.

", (#!

%' %

*/--! 0*( ".- $%)&!) %( %) ) /-!,13$'.!) ' .!)

!/.!'

.!%)+%'2, $(-5++ $!) (%. ,*/.*)'!%- $0 ,% .%*) %) (( $1!%) '- (% * *.1!%) $ ,'*..!) ,*&&*'%,4- $!) /) #!.,5""!'.!( ,.*""!'#, .%) * !, %- $0 ,% .%*) $) !, !!.!/"!' ,)!'!)-+%!6 (%. +,%& &, /. /) #! , .!)!) *'!). '!,) )

)%''!1 ""!') (%. ( ,%)%!,.!) ,5 $.!) /) '/.*, )#!)+ ," %.

'%# $%#

% #"


KOMPAKT-SPEZIAL

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

17

Anzeige

■ Scharfe Sprüche Currywurscht ist zeitlos & unabhängig

A

Der „Funpark“ ist zurück. Ab 14. Februar steigen mit großer Neueröffnung wieder die heißen, langen Partynächte am Bördepark. Foto: Funpark

Die heißeste Party-Nacht von Magdeburg Funpark bittet ab 14. Februar die Nachtschwärmer zum Tanz

A

b Februar geht es wieder rund in der Magdeburger Clubszene. Ein echtes Schwergewicht in dieser Stadt meldet sich zurück. Der Funpark, einzige Großraumdisko, eröffnet am 14. Februar wieder seine Tore und bittet das Magdeburger Nachtvolk zum Tanz. Vor knapp einem Jahr, im März 2013, erloschen die Lichter im Funpark. Elf Monate lang tat sich nichts auf den beiden Floors. Die durchtanzten Nächte und die Zeit hatten ihre Spuren in der vereinsamten Partylocation hinterlassen. Zwei Investoren zeigten ihr Interesse, holten sich zwei versierte Betriebsleiter an die Seite und setzen ihr Vorhaben in die Tat um. Nach etlichen Pinselstrichen, aufwändigen Umbauarbeiten und ausgestattet mit modernster Lasertechnik wollen die neuen Betriebsleiter Marius Lach und Oliver Bartke den alten Glanz wieder aufleben lassen. Beide kennen den Funpark gut. Sie leiteten das Geschäft bereits die ersten drei Jahre nach der Gründungsphase, bevor sie es an den damaligen Betreiber Louis Meyer übergaben. Ab dem 14. Februar gilt für Oliver Bartke und Marius Lach das Motto: „Feiern wie früher“. Schon damals bekannte und beliebte Events, wie die „99 Cent Party“, die legendäre „Halloween-Night“ oder „Funpark in Weiß“ werden ein Comeback erleben. Altbewährtes wird übernommen. So ist die Getränkekarte angelehnt an die aus dem Jahr 2006. Das Bezahlen der Getränke wird vereinfacht. Passé sind die Stempel auf der Karte. „Die

Gäste zahlen mit Bargeld direkt beim Bestellen“, erklärt Betriebsleiter Marius Lach. Hier gilt das Motto: Nur Bares ist Wahres. Eine der gravierenden baulichen Veränderungen ist die neue VIPLounge. Nachtschwärmern mit dem Hang zur Exklusivität soll hier der entsprechende Rahmen geboten werden. Die VIP-Lounge ist auf dem Balkon im oberen Geschoss platziert und bietet einen perfekten Überblick über die Tanzfläche. Sie wird mit einer eigenen Bar und mit exklusiven Möbeln ausgestattet. Buchbar sind die noblen Plätze im Internet oder telefonisch. Doch nicht nur die VIP Lounge ist neu. Besonders stolz sind die neuen Macher im Funpark auf die Lasertechnik. „Auf dem europäischen Markt gibt es derzeit nichts Besseres“, schwärmen sie. Die brandneue Anlage der Marke LPS bietet unzählige Laserstrahlen und Lichteffekte, so dass sich die Show zum Highlight im Funpark etablieren werde. Musiktechnisch wird vorerst auf zwei Floors aufgelegt. Blackmusic, House und die Charts hören die Partygäste auf dem Mainfloor. Bekannte DJ’s wie Mike Miller und Sam Grade sorgen für den Sound und den Rhythmus. Im urgemütlichen Alpenmax bringen die DJ´s die Hüften mit Schlager und Partyhits in Bewegung. Hier ist feiern und mitsingen angesagt. Wer zur Eröffnung im Funpark am Magdeburger Bördepark dabei sein will, braucht lediglich 4 Euro für den Eintritt und die nötige Power für eine lange Partynacht. Letzte wichtige Neuheit: Tanzen darf nur, wer mindestens 18 Jahre ist.

ha, wenn die älteren Semester schlafen gehen, beginnt bei den jüngeren erst die Party. Jedem Tierchen sein Pläsierchen, sag’ ich dazu. Muss doch jeder selbst entscheiden, wann er in den Federn liegt oder es krachen lässt. Nervig ist doch nur, wenn sich die einen darüber aufregen, dass es die anderen nicht so machen wie sie. Und dann gibt’s meistens Zoff oder Generationskonflikte. Den Streit brechen immer die vom Zaun, die auf die Einhaltung ihrer Regeln pochen. Die Regel der einen ist nämlich nie die Regel der anderen. Ich könnt’ es auch mit dem alten Spruch von Rosa Luxemburg sagen: Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Denkt mal drüber nach oder denkt wie die anderen, vielleicht fühlt ihr euch dann freier und nicht so beschränkt unter den selbst gesetzten Regeln. Um mal Klartext zu reden: Mir ist’s echt Currywurscht, wann ihr Eurem Vergnügen nachgeht. Warum? Weil, wenn’s um die Wurscht geht, gibt’s kein zu früh oder zu spät. Currywurst ist immer! Egal, ob für Warmduscher, Frühaufsteher, Nachteulen oder Dauerbrenner. Macht ihr mal eure Party, wann und wo ihr wollt. Bei mir kriegt jeder seine Wurscht. Geht’s um selbige, spielt’s keine Rolle, ob jemand alt oder jung, arm oder reich, schlau oder einfältig ist. Currywurst ist zeitlos und unabhängig. Ob ihr früher oder später bei mir reinschneit, ist völlig Pommes. Darauf gebe ich euch meinen Senf. Den Schuss scharfe Soße mit richtiger Spruchwürze bekommt ihr gratis oben drauf. Also, ob ihr zur Party wollt oder von der Party kommt, ab an den Hassel, einmal alles Wurscht sein lassen und dann klappt auch alles andere. Glaubt ihr nicht? Erst probieren und dann klüger sein. Bis gleich, Eurer Olaf von Curry54 am Hassel


18

2-2014

KOMPAKT-SPEZIAL

MAGDEBURG KOMPAKT

Mit Bus und Bahn durch die Nacht Damit sich nicht nur die Hasen am Fuchsberg Gute Nacht sagen können

W

er schlaflos in Magdeburg unterwegs ist, nutzt gern die öffentlichen Verkehrsmittel. Dabei zeigen sich die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) als verlässliche Partner. Um Kosten und Energieverbrauch in Grenzen zu halten, gibt es nachts verständlicherweise weniger Fahrten als am Tage. Doch mit einem bisschen Vorbereitung und Organisation ist das kein Problem. Schließlich sind die Fahrzeiten der Verkehrslinien auch von unterwegs einsehbar – wem es an den Haltestellen zu spät ist, der kann sie online abrufen, was gerade für Nachtschwärmer sehr günstig ist. Die MVB haben nachts 35 Mitarbeiter im Einsatz, um einen reibungslosen Nachtverkehr zu ermöglichen. Was Nachtschwärmer wissen (sollten): Der Nachtverkehr fährt leicht veränderte Strecken und die Bahnen werden zumeist durch Busse ersetzt. Das Schöne jedoch ist: Alle treffen sich immer wieder zentral zum Anschlussverkehr – am Damaschkeplatz. Und egal in welche Richtung es gehen soll, hier findet jeder seinen richtigen Anschluss.

Jeweils drei Bus- und Bahnlinien sind im Nachtverkehr eingerichtet: zwischen • Alte Neustadt – Damaschkeplatz – Sudenburg – Eichplatz – Bördepark Bus Nr. 91, • Westerhüsen – Damaschkeplatz – Neustädter Feld – Kannenstieg Bus Nr. 92, • Reform – Damaschkeplatz – Klinikum Olvenstedt Bahn Nr. 93, • Barleber See – Neustädter See – Damaschkeplatz – Sudenburg Bahn Nr. 94, • Herrenkrug – Damaschkeplatz – Olvenstedter Platz Bahn Nr. 95, • Cracau – Damaschkeplatz – Diesdorf wird befahren von der Bus-Linie 96. Das Anschlusstreffen der Linien 91 bis 96 gibt es am Damaschkeplatz zu folgenden Zeiten: 21 Uhr, 21.30 Uhr, 22 Uhr, 22.30 Uhr, 23 Uhr, 23.30 Uhr, 0 Uhr, 0.35 Uhr, 1.30 Uhr, 2.30 Uhr*, 3.30 Uhr*, nur Mo-Fr 4.15 Uhr* und 4.45 Uhr (* Zu diesen Anschlüssen verkehren nicht alle Linien.) Sonnabends früh zusätzlich: 4.30 und 5.30 Uhr sowie 6 und 6.30 Uhr. Sonntags früh zusätzlich um 4.30 Uhr und von 5.30 Uhr bis 9 Uhr halbstündlich.

■ So gesehen Was für ein Glück!

M

it dem ersten Schnee kamen die Zweifel: Werden Bus und Bahn fahren wie geplant? Emely lächelt bei diesen Gedanken. Die Stundentin aus der Nähe von Cambridge ist großer Fan der Magdeburger Verkehrsbetriebe: „Bei euch ist alles so pünktlich!” Typisch deutsch nennt sie das und kommt ins Schwärmen. „Es ist hier so einfach, mit der Bahn zu fahren.“ In England, so erzählt sie dann, sei das ganz anders. „Bereits nach der ersten Schneeflocke geht nichts mehr! Das Leben kommt zum Erliegen.“ Unruhe an der Haltestelle kann sie nicht verstehen. „Selbst wenn etwas passiert ist und die Bahn nicht fahren kann, gibt es schnell Ersatz und Informationen, auch im Internet“, schwärmt sie uns an. Das kenne sie von zuhause nicht. „Was für ein Glück ihr hier habt!“ Manchmal vergisst man das vielleicht und es hilft ein Blick von außen, um sich daran zu erinnern. (ab)

IIch ch fahr’mit ffa ahr’mit d der er .... ..

Steve Richter

MIT UNS BLEIBEN SIE BEWEGLICH. www.welche-faehrst-du.de www w.w e l c h e -ff aeh rs t- du . d e www w.m v b ne t .d e www.mvbnet.de

Jeder Tag hat seine Plage, und die Nacht hat ihre Lust. Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)


KOMPAKT-SPEZIAL

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

19

Anzeige

■ Salongeflüster

Winterwunderland bei Nacht Wort-Coiffeur Lars Johansen Schon das rustikale, weiße Fachwerkhaus mit seinen roten Dächern erweckt einen Hauch wohliger Gastfreundschaft. Foto: privat

Die besondere Idylle mit überraschenden Events Dinner und Kabarett am 27. März im Hotel ElbRivera in Alt Prester

W

enn der Abend mit Freunden nicht zu Hause enden soll oder der Tag einen besonderen Abschluss verdient, stellt sich oft die Frage: Wohin, um den Ausklang des Tages auch wirklich gelungen zu gestalten? Natürlich gehen die Meinungen, wie ein besonderer Abschluss aussehen könnte, weit auseinander. Die einen bevorzugen einen gemütlichen Tresen und ein Bierchen zum Feierabend, die anderen suchen kulturelle Befriedigung und wieder andere wählen kulinarische Köstlichkeiten in einem Restaurant. In diesem Punkt zeigt Magdeburg sich extrem facettenreich. Eine außergewöhnliche und besonders beliebte Adresse ist das Hotel ElbRivera. Es ist nicht nur wegen seiner idyllischen Lage an den Elbwiesen mit Blick auf den Fluss bekannt. Bis weit über die Stadtgrenzen hinaus wird die regionale Vielfalt der Speisekarte geschätzt. Das Hotel ElbRivera in Alt Prester zieht seinen Besucher schon vom ersten Moment in seinen Bann. Sobald man um die Ecke in die Einfahrt biegt und das rustikale, weiße Fachwerkhaus mit seinen roten Dächern erblickt, stellt sich sofort ein Hauch wohliger Gastfreundschaft ein. Drei Sterne superior umschreiben den ausgezeichneten Standart der 35 Zimmer. Besonders stolz ist Direktorin Gabriele Lindner auf die Kreativität und manchmal auch Spontaneität ihrer Küche. Saisonale Besonderheiten werden liebevoll zu Klassikern oder Eigenkrea-

tionen verarbeitet. Hin und wieder, berichtet Gabriele Lindner, beliefern Jäger den Koch mit frisch geschossenem Wild, das dann zu einem herrlichen Braten oder Gulasch verarbeitet wird. Ansonsten reicht die Speisekarte von der Hochzeitssuppe über das klassische Rumpsteak bis hin zur feinen Dorade. An einem Donnerstag im Monat sind zum gemütlichen Dinner kulturelle Highlights geplant. Am 27. März werden die „Magdeburger Originale“ erwartet. Sie erheitern mit ihrem aktuellen Kabarettprogramm. Sofern Künstler und Veranstalter aus den Bereichen Musik, Kabarett, Vorträge, Wein- oder Whiskykenner eine Bühne suchen, ist der Kontakt und die Anfrage beim Hotelmanagement durchaus erwünscht. Zu guter Letzt hebt Gabiele Lindner den neu gestalteten Wellness- und Fitnessbereich hervor. Egal ob Sauna, Massagen, Pilatesoder Tai-Chi-Kurs, hier findet jeder einen Ausgleich zum Alltag, getreu dem Motto: Gib jedem Tag die Chance, der schönste in deinem Leben zu werden. (Mark Twain).

Hotel ElbRivera GmbH Alt Prester 102 39114 Magdeburg Tel. 0391/81930 info@hotel-elbrivera.de www.hotel-elbrivera.de

D

en Wintereinbruch erkenne ich daran, dass die Leute krumm und lahm mein Geschäft betreten. Aus der überfrierenden Nässe ist längst Blitzeis geworden, und dagegen kann auch der Räumdienst nichts tun, denn sonst müsste er ja schnell wie der Blitz sein. Also fällt alles hin und sitzt dann schief in meinem Stuhl. Kein Wunder, dass die Frisuren danach immer unegal aussehen, aber spätestens nach dem nächsten Fall auf den Bordstein passt das hervorragend zum unegalen Gang. Aber eigentlich wollte ich ja erzählen, was jetzt hier in der Nacht los ist. Als ich neulich am Abend abschließe, blitzt es auf einmal vor meinen Augen. Es war nicht das Eis oder eine plötzliche Ohnmacht, sondern das Haus der Lehrer. Das heißt ja nicht mehr so, denn wer will etwas Schönes und Neues schon nach ollen Paukern benennen, oder wie man heute sagt: größtenteils unfähigen Pädagogen. Jetzt heißt es Katharinenturm, aber leider nicht nach Katharina der Großen, die als Zarin einen ungeheuren Männerverschleiß hatte, was kein wirkliches Wunder war, denn sie kam aus Zerbst und hatte einiges nachzuholen. Stattdessen ist es der Name irgendeiner Heiligen, vermutlich der Schutzheiligen der LED-Leuchten. Denn davon sind tausende an dem Turm angebracht und funkeln die halbe Nacht in allen Farben, als seien Weihnachten und Silvester auf einen Tag gefallen. Nennt man diese LEDs, wenn sie zu viel buntes Licht produzieren, eigentlich LSDLampen? Verstehen Sie mich nicht falsch, ich finde es großartig, wenn ein ganzes Haus in ständig wechselnden beruhigenden Farben vor sich hin blinkt. Das hat ja auch etwas Hypnotisches. Aber dann sind mir doch Graffiti lieber. Die sind wenigstens nachts dunkel. Keine Angst, ich klage nicht dagegen, ich bin ja kein Zooanwohner. Aber vielleicht hacke ich mich in das System und programmiere die Lichtanlage um. Dann sieht es so aus, als ob das Haus in Flammen steht. Und ich schwöre Ihnen: Nach zwei Löschversuchen ist es endlich nachts wieder dunkel. Also: Die Nächste bitte.


20

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

MAGDEBURGER SPORT

Soll den Flügel beleben: Neuzugang Siefkes (links). Stürmer Christian Beck muss auch in der Rückrunde treffen (großes Foto). Fotos: Sportfotos Magdeburg

Das „Sieger-Gen“ weiter tragen Der 1. FC Magdeburg zeigt sich angriffslustig / Von Norman Seidler

W

ährend nicht nur ganz Magdeburg einen Wintereinbruch in Kauf nehmen musste, drehte sich die blau-weiße FCM-Welt still und heimlich weiter. Nicht zu vergessen: Die Elbestädter kletterten kurz vor Weihnachten nach Siegen über Zwickau und Auerbach auf Tabellenplatz Zwei, während der FC Carl Zeiss Jena den gejagten Erstplatzierten TSG Neustrelitz mit 3:1 bezwang. Im Magdeburger Lager bedeutete dies ein Herankommen auf sieben Punkte auf den Tabellenkrösus. Natürlich ist das immer noch ein großes Polster der Mecklenburger. Doch der Durst der Sachsen-Anhaltiner nach einem möglichen Staffelsieg – und dieser war nie so einfach wie in diesem Jahr – ist groß. Insgesamt scheint die Chemie in der FCMTruppe auch zu stimmen, war es selten klarer sichtbar, dass die Spieler so für einander kämpfen: Auf und neben dem Platz. Beste Belege dafür sind die Hallenerfolge, für die Christian Beck, Torge Bremer, Christopher Handke, Florian Beil, Rene Lange, Fabio Viteritti, Christopher Reinhard, Lukas Cichos, Morris Schröter und Tormann vom Dienst Matthias Tischer bereits frühzeitig aus dem Urlaub zurück kehrten. So holte diese eingeschworene Truppe drei von vier Hallenpokalen (Halle, Köthen und Nordhausen) und scheiterte nur im eigenen Kroschke-Cup vor heimischer Kulisse im Finale knapp mit 1:2

gegen Stadtkonkurrent MSV 90 Preussen vor 1700 Zuschauern. Ein weiterer Beleg dafür ist, dass die Jungs hinter jedem Spieler stehen. So war es Abwehrmann Friebertshäuser, der mit acht Kilogramm Übergewicht in das Auftakttraining einstieg, sich nach Aussprache mit dem Trainer nun jedoch zurück kämpfen will und dabei das Vertrauen seiner Mitspieler genießt. Der Ehrgeiz für die Rückrunde ist groß, das spürt auch Dauerbrenner Matthias Tischer, der sich mit 1530 Minuten in 17 absolvierten Pflichtspielen (16 Liga- und ein DFB-Pokalspiel) wahrlich die Nummer Eins verdient hat. „Es ist schade, dass jetzt der Winter einsetzt. Aber bisher lief die Vorbereitung sehr gut. Wir haben keine Verletzten zu beklagen und bekanntlich in Magdeburg beste Voraussetzungen für das Training, da wir in die Leichtathletik-Halle ausweichen können.“ Zwei Neue wurden derweil auch in das Team aufgenommen, während die Rückkehr eines anderen Akteurs wohl fraglich bleibt. Denn Patrick Bärje, der Flügelflitzer, absolvierte sein letztes Spiel für den Club im September 2013 beim 2:1-Auswärtssieg bei Optik Rathenow und musste den Platz nach 58 gespielten Minuten verlassen: Es war wieder einmal das Knie, wie schon so oft. Hinzu zum Kader stieß dafür B-Jugend Überflieger Enis Bytyqi, der mit Erreichen der deutschen Staatsbürgerschaft

und dem Erhalt einer Sondererlaubnis für den Club bereits in der Regionalliga auflaufen könnte. Immerhin wird der junge Offensivmann am 18. Februar 17 Jahre alt und hätte damit die Möglichkeit, in die Punktspiele einsteigen zu können. Der 1. FCM (hier Mario Kallnik) musste ein Zeichen setzen, um den begehrten Spieler im Verein noch fester zu binden. Ein echter Neuzugang ist dafür der 22-jährige Christoph Siefkes. Womöglich bildet er auch gleichzeitig den Ersatz für den ausfallenden Patrick Bärje auf der Außenbahn, denn der gebürtige Dessauer könnte sich hier bei Blau-Weiß so richtig in die Herzen der Zuschauer spielen und das quasi vor heimischer Kulisse. Der Rechtsaußen kam aus der U19 des Halleschen FC, spielte danach in Jena und bei der U23 von Bayer Leverkusen in der Regionalliga West. Den echten Sprung hat er nun vor Augen und für Trainer Andreas Petersen handelt es sich bei Siefkes um den „Wunschkandidaten“. Wichtig ist die schnelle Integration des Flitzers, denn Tormann Tischer schwärmt noch von den Hallensiegen: „Sie waren schön und es waren richtige Erlebnisse, vor allem Köthen. Leider sind diese wenig aussagekräftig. Trotzdem zeigten sie, welch ein großes Sieger-Gen in der Mannschaft steckt.“ Das Sieger-Gen gilt es gegen den Berliner AK in die Pflichtspiele zu übernehmen, wenn der 1. FC Magdeburg am 22. Februar daheim startet.


SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

21

„Alles in die Waagschale werfen“ Andreas Rojewski stellt sich in den Dienst des SCM – von Norman Seidler

D

ie Handballhochburg Magdeburg erlebt komplizierte Zeiten. Das Leben eines ambitionierten Erstligisten ist eben nicht leicht. Das bekam ExChef-Trainer Frank Carstens bei den Handballern zu spüren. Denn in der 23. Bundesliga-Saison der Rot-Grünen gab es viel Pech bis zum Jahreswechsel. Zahlreiche Verletzungen führten zu einer großen Ausfallserie der Hauptakteure auf dem Feld. So war es schwer, die gesteckten Saisonziele im Blick zu halten, der SCM verlor zwischenzeitlich vier Spiele in Folge (gegen den Bergischen HC, Flensburg-Handewitt, den HSV Hamburg und letztlich zu Hause gegen die HSG Wetzlar). Nach weiterhin durchwachsenen Leistungen zog das Management des SCM dann die Reißleine und beurlaubte Cheftrainer Carstens am 17. Dezember des abgelaufenen Jahres. Das war auch ein schwerer Schock für den gestandenen Spieler Andreas Rojewski, der mit Carstens seit dessen Amtsantritt 2010, welcher in sportlich schwieriger Situation erfolgte, zusammen arbeitete. Aber wie steckt man als Spieler so einen plötzlichen Trainerwechsel weg? „Eine Trennung ist nach dreieinhalb Jahren nie einfach. Wir haben Frank Carstens viel zu verdanken. Er ist in einer Zeit gekommen, in der es dem Verein sehr schlecht ging und uns wieder auf Kurs gebracht, zweimal im EHF-Cup. Aber im Profisport gehören solche Wechsel dazu. Wir müssen nach vorne schauen und alles für den Verein in die Waagschale werfen.“ Zur Waagschale gehört ab sofort auch der neue Trainer, Uwe Jungandreas, der aus der Region kommt und bis zum Mai des vergangenen Jahres den Zweitligisten DHfK Leipzig betreute und dort noch weiterhin auf der Gehalts-

Andreas Rojewski: „Alles in die Waagschale werfen“. liste stand. Nun betreut der 51-jährige Altenburger den Sportclub der Elbestädter. „Wir erhoffen uns mit dem Trainerwechsel neue Impulse und eine allseitige Befreiung der doch mehr als angespannten Situation zu erreichen“, gab der Verein nach der Verpflichtung bekannt. Dementsprechend strebt der SC Magdeburg nach wie vor an, die EHF-Plätze und damit mindestens Rang Sechs bis Saisonende zu ergattern. Auch Rojewski ist guter Dinge über das, was der SCM noch bis Saisonende erreichen kann: „Es sind noch 28 Punkte zu vergeben und der sechste Platz ist vier Punkte entfernt. Das ist Anreiz genug.“ Anreize setzen, das soll nicht nur der neue Trainer Jungandreas, sondern auch Steffen

Stiebler, der seit Mitte Januar als sportlicher Leiter der Handballer agiert. Bisher lag diese Funktion dem Trainer inne. Stiebler wird demnach die mittel- und langfristige Umsetzung der Vereinsstrategie und die einvernehmliche Kaderplanung mit dem Cheftrainer umsetzen. Für Rojewski liegt diese Umsetzung auf dem Platz. Das erfordert eine Verbesserung der Leistung gegenüber den bisherigen Spielen: „Grundsätzlich gibt es immer etwas zu verbessern. Das perfekte Spiel ist nahezu nicht zu erreichen und dennoch spornt gerade das an. Konkret müssen wir uns in unserer Leistung stabilisieren und konstanter spielen. Das hängt natürlich mit dem Verletzungsstand zusammen. Hierbei ist jeder Einzelne gefordert.“ Kann ein Andreas Rojewski dazu beitragen? „Für die eigene Verfassung bin ich zum großen Teil selbst verantwortlich. Ich werde meinen Teil dazu beitragen, so viele Punkte wie möglich zu holen und mich in den Dienst der Mannschaft stellen.“ Ebenfalls in den Dienst der Mannschaft stellt sich für die neue Saison der 50-jährige Isländer Geir Sveinsson. Ab der Spielzeit 2014/2015 übernimmt der isländische Sportler des Jahres von 1997 damit den Trainerposten des SC Magdeburg. Der längjährige Kapitän der isländischen Nationalmannschaft zieht mit seiner Familie in die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts und soll nach zwei Jahren beim österreichischen Rekordmeister A1-Bregenz nun die Magdeburger in bessere Zeiten führen. Doch zunächst geht es am 5. Februar gegen Angstgegner TSV HannoverBurgdorf in den Heimspielauftakt. Eine Wiedergutmachung? „Es ist wichtig, gut in das Jahr zu starten. Das tut man am besten mit einem Auftaktsieg zu Hause gegen Hannover. Daran werden wir alles setzen“, sagt Rojewski. Andreas Rojewski will mit dem SCM am Saisonende auf Rang Sechs stehen. Foto: Sportfotos Magdeburg

Trainiert die Magdeburger Handballer bis Saisonende: Uwe Jungandreas.


22

2-2014

SPORT

Die Vereinskneipe „Wo das Leben noch lebenswert ist…“

I

m Gedicht „Ruf zum Sport“ von Joachim Ringelnatz (von 1926: kommt die Vereinskneipe anfangs nicht so gut weg, ja der Leser wird aufgerufen, den „Wirtshaustisch“ zu verlassen: „Bleiches Volk an Wirtshaustischen, Stellt die Gläser fort. Widme dich dem freien, frischen, Frohen Wintersport.“ Zum Schluss des wunderbaren Gedichts weiß der wunderbare Autor aber, dass man ja ganz zwangsläufig nach dem Sport wieder in der Vereinskneipe landet – zumal an Tagen, wo kein Schneeflöckchen vom Himmel fällt und der Wintersport in der Regel ausfällt: „... Nimmt den Lungen die verbrauchte; Luft, gibt Appetit; Was uns wieder ins verrauchte; Treue Wirtshaus zieht. Wo man dann die sporttrainierten; Muskeln trotzig hebt; Und fortan in illustrierten; Blättern weiterlebt.“ Für das Vereinsleben ist eine Vereinskneipe von unschätzbarer Bedeutung. Früher, als es den elektronischen Spielbericht noch nicht gab, gerade auch wegen des Telefons, mit dessen Hilfe die Presse mit Ergebnis und ggf. auch Notizen zum Spiel versorgt werden konnte. Noch früher war die Vereinskneipe Umkleidekabine für die Mannschaften. Stets war und ist die Vereinskneipe ein Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens, im Großen und Kleinen, was Peter Alexander in seinem Lied über „Die kleine Kneipe“ unnachahmlich beschrieben hat: „... Die Postkarten dort an der Wand in der Ecke, Das Foto vom Fußballverein, Das Stimmengewirr, die Musik aus der Jukebox. All das ist ein Stückchen daheim… Die kleine Kneipe in unserer Straße…“ Die Vereinskneipe ist ein Ort für Feste und Feiern, auch – aber nicht nur – nach erfolgreichen Spielen. Für die „Sportschau-Gemeinschaft“bzw. als Sky-Sportsbar liefert sie die Spiele der „ganz Großen“ – besonders im WMJahr wird es sicher viele Highlights für die Fernsehsportler geben. Und wer ansonsten in der Stadt oder im Lande auf den Fußballplätzen unterwegs ist, der weiß – besonders im Herbst und Winter – zu schätzen, wenn vor Ort die Vereinskneipe geöffnet hat, vor allem in der Halbzeitpause bei unwirtlichen Bedingungen „draußen“. Drinnen umfängt einen die Vereinsgeschichte – mit Bildern erfolgreicher Mannschaften, mit Pokalen von erfolgreichen Turnieren. Sportliche Erinnerungskultur, die in Gesprächen bei Kaffee, Cola oder Bier gepflegt wird. Auch ein Bauernfrühstück, „Pommes Schranke“ oder andere „Grundnahrungsmittel“ werden hier gereicht und sorgen dafür, dass der Sportler und sein Fan gerne manche Stunde bleibt. Denn man ist dort im besten Sinne zuhause. Heinz-Josef Sprengkamp

MAGDEBURG KOMPAKT

Magdeburgs beste Sportler und Sportlerinnen geehrt 30 Weltmeister zu Gast beim Oberbürgermeister

A

m 22. Januar trafen sich unsere Stadt und die Bundesdie erfolgreichsten republik auf den WeltmeisterSportlerinnen und schaften in Orlando/Florida Sportler Magdeburgs, auf Einvertreten werden. ladung des Oberbürgermei„Wir haben uns sehr über sters Dr. Lutz Trümper. Die tradie Einladung gefreut und ditionelle Festveranstaltung fühlen uns natürlich sehr gefand auch in diesem Jahr wieehrt, neben so vielen bekannder in der Johanniskirche statt ten Sportlern ausgezeichnet und bildete einen würdigen zu werden. Wir freuen uns, Rahmen zur Ehrung der herdass die Anstrengungen des ausragendsten Athleten unsevergangenen Jahres so erfolgrer Landeshauptstadt und reiche Früchte getragen haben deren besonderen, sportliund hoffen an diese Erfolge chen Leistungen. Die Ehrengeanknüpfen zu können. Die schenke der Stadt für das Auszeichnung gibt uns nochSportjahr 2013 erhielten 30 OB Dr. Lutz Trümper ehrte die mal einen weiteren AufWeltmeister, 30 Silber- und erfolgreichsten Sportlerinnen schwung in der aktuellen VorBronzemedaillengewinner bei und Sportler Magdeburgs. bereitungsphase für die LanWelt- und Europameister- Fotos: Sportfotos Magdeburg desmeisterschaft Anfang Feschaften, sowie 59 Deutsche bruar. Uns steht ein spannenMeister aus den unterschieddes Jahr bevor und wir wünlichsten olympischen und nicht-olympischen schen auch allen anderen Sportlerinnen und Disziplinen. Sportlern eine verletzungsfreie Trainingsphase Zum ersten Mal dabei waren die Tänzerinund viel Erfolg auf allen Wettkämpfen im Jahr nen des Guardian Angels Dance Teams, die im 2014“, sagte Jacqueline Lingner, Trainerin des vergangenen Jahr den Deutschen Meistertitel Dance Teams der Guardian Angels Cheerleaim Cheerdance erkämpften und Ende April der im MSV 90 e.V. Norman Seidler

Das Guardian Angels Dance Team wurde als Landesmeister 2013 geehrt.


SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

Die Preussen oben auf!

2-2014

23

Siegerpose des MSV 90 mit allen Organisatoren. Volle Halle beim Kroschke-Cup 2014. Foto: Sportfotos Magdeburg, Veranstalter

14. Auflage des Kroschke-Cups ein voller Erfolg / Norman Seidler

D

as war der Kroschke-Cup 2014! Mit einer großen „Uffta“ verließ der Verbandsligist Magdeburger SV 90 Preussen die altehrwürdige Hermann-Gieseler-Halle am Abend des 17. Januar. Das war bereits nach 23 Uhr, knapp sechs Stunden, nachdem der erste Ball auf dem Parkett rollte. Vor einer tollen Kulisse von gut 1.700 Zuschauern bezwangen die Sudenburger um Trainer Alexander Daul den Favoriten mit 2:1. Das war natürlich ganz klar der Regionalligist 1. FC Magdeburg, der sich auch in diesem Jahr bis in das Finale des in der 14. Auflage befindlichen Cups kämpfte. Doch die Mannen um Trainer Andreas Petersen, welcher das Geschehen von der Tribüne verfolgte, konnten den Titel nicht erringen. Zunächst erfolgte nach der offiziellen Begrüßung durch Kroschke-Repräsentant Heiner Laugisch, Innenminister Holger Stahlknecht und Oberbürgermeister Lutz Trümper die Gruppenphase des Turniers. So ist zu wissen, dass im Ergebnis des hochwertigen Turniers vor allem die Nachwuchsarbeit des 1. FC Magdeburg unterstützt wird. Voller Stolz blickt man seit Gründung des Cups auf eine stattliche Summe von über 320.000 Euro zurück, die der Nachwuchsarbeit Magdeburger Vereine zu Gute kam. So flossen nur allein in den letzten beiden Jahren Spenden an das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Magdeburg, die Nachwuchsabteilung des SC Magdeburg Handball, den Magdeburger FFC (B-Jugend), Stadtfachverband Fußball oder den Verein für Sporttherapie und Behinderten-

sport (VSB) und die Förderschule Hugo-Kükelhaus, sowie viele weitere. Darauf können die Organisatoren stolz sein, erhebt der Kroschke-Cup mittlerweile zurecht Anspruch auf den Titel „traditionsreiches Magdeburger Turnier“, denn hier kommen die Teams der Region zum Hallenfußball Jahr für Jahr erneut zusammen und das vor einer tollen Kulisse.

Die Gruppenphase In der diesjährigen Gruppenphase befanden sich in Gruppe A der 1. FC Magdeburg als klarer Favorit, der SSV Besiegdas 03 mit zahlreich unterstützendem Anhang, sowie der Schönebecker SC, der MSV Börde 1949 und TuS 1860 MagdeburgNeustadt. Dagegen hielt Gruppe B den Vorjahressieger Eintracht Braunschweig II, MSV 90 Preussen, SV Fortuna Magdeburg, den FSV Barleben und den VfB Ottersleben parat. Während sich der 1. FCM klar durch alle vier Gruppenspiele siegte, schaffte es der Schönebecker SC in der Gruppe A auf Rang zwei. In Gruppe B schafften es mit jeweils acht Punkten (zwei Siege und zwei Remis) die Mannschaften von Braunschweig II und dem MSV 90 Preussen in das Halbfinale, wobei die Braunschweiger aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Rang Zwei der Gruppe zurück traten und damit gegen den 1. FCM ran mussten.

Die Halbfinals Die zahlreich aus der Partnerstadt Niedersach-

sens angereisten Braunschweiger Anhänger sorgten für reichlich Lautstärke in der Halle, vor allem gegen den 1. FCM. Doch nach einem 2:2-Remis reichte es im Neunmeterschießen nicht, der FCM zog mit 5:3 in das Finale und hatte damit den vierten Hallentitel nach Siegen in Halle, Köthen und Nordhausen vor Augen. Die Preussen bewarben sich mit einem knapp verteidigten 1:0 über den Schönebecker SC als zweiter Finalteilnehmer um den Cup. Die Reserve der Braunschweiger holte im Neunmeterschießen gegen den SSC dann den dritten Platz (3:1).

Das Finale Nach zunächst auch standesgemäßer 1:0-Führung für die Blau-Weißen, konnten die Preussen das Spiel jedoch mit zwei Treffern drehen und drei Minuten vor dem Ende musste FCM-Kicker Lars Fuchs mit einer Zwei-Minuten-Strafe nach einem Foulspiel vom Feld. Die Unterzahl half dem Verbandsligisten bis in die letzte Spielminute, als der Regionalligist wieder komplett auf dem Feld stand, doch Großchancen zum 2:2 blieben aus, daher der verdiente Sieg für die Schwarz-Weißen. Dem sportlichen Leiter der Preussen, Thomas Hartmann, stand die Freude ins Gesicht geschrieben: „Es war ein sehr schöner Sieg und wir haben mit den Tugenden Teamgeist, Kampf und Wille mutig gegen den 1. FCM gewonnen. Der positive Zuspruch über die Woche hinaus gibt uns viel Kraft für die Rückrunde und wir freuen uns bereits jetzt auf die 15. Auflage des Turniers!“


SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

25

Ein Déjà-vu im Entscheidungs-Duell? Nach zwei Kämpfen steht es zwischen Stieglitz und Abraham 1:1 / Von Thomas Wischnewski

25. August 2012: Arthur Abraham gewinnt beim ersten Aufeinandertreffen in der „O2 World“ nach 12 Runden einstimmig nach Punkten. Foto: Popova

D

er 23. März 2013 war ein Tag für die Magdeburger Box-Geschichte. SESFighter Robert Stieglitz hatte nach nur vier Runden „King Arthur“, den Berliner Sauerland Boxer mit dem angeblich sagenhaften Abra-Hammer deklassiert. Die 7.000 Zuschauer in der GETEC-Arena waren aus dem Häuschen. Die Halle in Ostelbien glich in der Stimmung wohl einer Gladiatoren-Arena, in der ein neuer Held geboren ward. Und in der Tat hatte Robert Stieglitz nach 16 Minuten Kampfzeit die Herzen der Magdeburger erobert. Seither gilt der Super-Mittelgewichtler aus dem SES-Boxstall als die Nummer 1 des deutschen Boxens. Rückblick: 25. August 2012. „O2 World“ Berlin. Erstmals treffen Robert Stieglitz und Arthur Abraham aufeinander. Der Magdeburger ist zu diesem Zeitpunkt Weltmeister der WBO. Sechs erfolgreiche WM-Verteidigungen liegen nach seinem Husarenstück, Karoly Balzsay vier Jahre zuvor den Gürtel in Budapest abgenommen zu haben, hinter ihm. Stieglitz ist siegesgewiss und gibt sich vor dem Duell in Berlin selbstbewusst. Doch im Ring trifft er auf einen offensiven Abraham, der von der 1. Runde an Druck ausübt. Ein schwerer Cut am Auge wird ihm schließlich zum Verhängnis. Die übliche Kraft und Explosivität kann er nicht abrufen. Aber er übersteht den Fight und hält sich zwölf Runden lang mit Kampfeswillen aufrecht. Arthur Abraham verlässt den Ring als Sieger. Für ihn ist der Sieg eine Genugtuung. Über ein Jahr lang war er kein Champion mehr. Der Erfolg über den Magdeburger sollte eine Befreiung sein, eine Wiederaufnahme in den Box-Olymp. Doch Box-Promoter Ulf Steinforth hatte im Vorfeld des Fights im Vertrag eine Rückkampfklausel ausgehandelt. Arthur Abraham musste also auf jeden Fall noch einmal gegen Stieglitz antreten.

23. März 2013: Robert Stieglitz fegt Arthur Abraham nach vier Runden und einem schweren Cut am Auge in Magdeburg aus dem Kampf. Foto: Gercke

Letzterer wollte den Gürtel jedoch nur „ausgeliehen“ wissen. Und der SES-Star hält sein Versprechen. Das Ergebnis am 23. März in Magdeburg spricht Bände. Abraham ist deklassiert und muss als Verlierer zurück ins Glied. Seither absolvierte der Berliner zwei Kämpfe. Zwei Punktsiege fährt er gegen relativ unbekannte Gegner ein. Spektakulär sind die Duelle nicht. Doch die WBO kürt ihn erneut zum offiziellen Herausforderer für Robert Stieglitz. Auch der Schützling von Coach Dirk Dzemski macht inzwischen seine Hausaufgaben und absolviert zwei erfolgreiche WM-Verteidigungen. Und er avanciert mittlerweile zum Hauptkämpfer beim TVSender SAT.1. Man könnte meinen, zwischen den beiden sei alles entschieden. Der Weltverband sieht das anders. Das Sauerland-Lager ebenfalls. Ergo wird es nun die Triologie im deutschen Super-Mittelgewicht zwischen Stieglitz und Abraham geben. SES-Promoter Ulf Steinforth hatte seinem Fighter stets den Rücken gestärkt. Selbst in den Niederlagen – drei waren es bisher – gab er ihm immer wieder eine neue Chance. Und Stieglitz gab mit Siegen zurück, was ihm an Unterstützung widerfahren war. Am 8. Dezember des letzten Jahres weilt der Magdeburger Manager in Budapest. Das Stieglitz-Abraham-Duell ist bei der WBO in der Versteigerung. Und offensichtlich hat Ulf Steinforth einen Plan. Erneut will er seinem Fighter den Rücken stärken. Mit einem Rekordgebot über 3.135.000 Dollar erhält er den Zuschlag für die Austragung des Rückkampfs vom Rückkampf. Offensichtlich möchte Steinforth nichts anbrennen lassen. Robert Stieglitz soll erneut vor seinen Fans in Magdeburg boxen können. Er will den Kampf für eine Heimatstadt und für die Rückendeckung seines Schützlings. Der Coup gelingt. Die Gegenseite bietet mit

1.541.414 Dollar nur knapp die Hälfte. Der Plan für die erneute Begegnung geht auf. Bereits kurz nach Veröffentlichung des Duell-Termins laufen die Telefone bei den Kartenvorverkaufsstellen heiß. Die GETEC-Arena wird am 1. März erneut ausverkauft sein. Die Magdeburger hoffen auf ein erneutes Husarenstück von Robert Stieglitz. Er soll Arthur Abraham am besten in die BoxerRente schicken und selbst einer der Helden für die Stadt bleiben. Doch ein Sieg ist nicht vorprogrammiert. Auch wenn alle vergangenen Ereignisse für einen erneuten Stieglitz-Erfolg sprechen, bleibt ein psychologisches Risiko. Diesmal kommt Arthur Abraham erneut ohne Lorbeeren, er tritt vielleicht sogar in einer Art „Davids-Rolle“ gegen „Goliath“ Stieglitz an. Und genau diese Sicherheit könnte für den Champion eher ein Unsicherheitsfaktor sein. Denn, wenn Robert Stieglitz glaubte, seinen Gegner beherrschen zu können, war er im Ring unvorsichtiger und bekam im Nachhinein die Quittung mit einer Niederlage präsentiert. Bisher ging kein Duell zwischen den beiden so aus, wie das Experten im Vorfeld orakelt hatten. Im ersten Fight hieß es: entweder Abraham siegt vorzeitig oder Stieglitz nach Punkten. Am Ende war es ein Punktsieg für den Berliner. Den eindrucksvollen Sieg in Magdeburg hatte im Vorfeld auch kein Fachmann vermutet. Genau deshalb ist das dritte Aufeinandertreffen der Kontrahenten so spannend. Am Ende könnte alles anders sein, als jeder vermutet hätte. Magdeburg wünscht sich einen Sieg für Robert Stieglitz. Doch der muss mit einer Überraschungstaktik aufwarten. Denn Arthur Abraham hat nichts zu verlieren. Er kann nur gewinnen oder untergehen. Für beide könnte es letztlich ein Déjà-vu in der Karriere geben. Sieg und Niederlage haben sie gegeneinander schon erlebt.


26

2-2014

SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

Reger Betrieb am frühen Morgen in der 39er Kampfkunstschule. Foto: Sportfotos Magdeburg

„Niemand lacht dich aus!“ Muay Thai: Eine Kampfkunst als Ausgleich zum Alltag / von Norman Seidler

M

orgens, 9.20 Uhr. Die Ersten warten auf der Treppe. Kurz vor halb kommt Michael Malischewski durch die Tür, er begrüßt die Sportler. An diesem Tag habe ich Glück. Rauf in die Kabinen, die Männer und Frauen ziehen sich um. Der Trainer hat sich extra frei genommen, um diese Einheit zu leiten, da er sonst beruflich um diese Zeit eingespannt ist. Halb zehn, ab in den Trainingsraum. Licht an, Musik reingeworfen, Anlage aufgedreht. Es ist Donnerstagmorgen, Trainingsstunde für Muay Thai, eine thailändische Kampfkunst und gleichzeitig der Nationalsport dieses asiatischen Landes. Ich befinde mich in der 39er Kampfkunstschule in Magdeburg Sudenburg. Mit großem Respekt wohne ich dem Training der Sportler bei. Muay Thai ist eine von sechs Kampfkünsten, welche in der Schule angeboten werden. Dazu kommen die Trainings in Wing Tsun, Brazilian Jiu-Jitsu, MMA (Mixed Martial Arts), Eskrima und Taijiquan. Klingt alles sehr gefährlich, ist es hier aber nicht. Noch vor der Erwärmung komme ich ins Gespräch, einer der Sportler erklärt mir, er sei mit 34 Jahren bereits dreizehn Jahre dabei. Er ist übrigens Assistenzarzt. „Eine lange Zeit“, denke ich. Ein anderer seit anderthalb Jahren – „bunte Truppe also“, lautet mein Fazit. Und hier gibt es auch Frauen. Unter den zwölf Teilnehmern des heutigen morgens sind es immerhin drei. Malischewski erklärt mir, dass der Anteil bei sonst gut 80 anwesenden Sportlern rund zehn Frauen beträgt – gute Quote. Los geht es, nach mehreren Runden anlaufen

Trainer Michael Malischewski leitet die Schule. als Warm-Up hinein in die Übungen. Tritttechniken mit dem Schienbein und dem Fuß werden geübt. Dazu kommen Ellenbogen- und Knietechniken und das Clinchen. Zusätzlich werden Kombinationen mit Handschuhen geübt. Getreu dem Motto „Jeder hilft Jedem“ trainieren die Sportler paarweise und lernen sich kennen. Vor allem beim Clinchen kommt man sich näher, wo sich die Kontrahenten im Stehen halten und mit dem Knie versuchen, den Oberkörper oder Oberschenkel des Gegners zu treffen. Immer wieder heizt Malischewski die Trainierenden an: „120 Prozent!“ Er erklärt mir, dass er seit 14 Jahren in der 39er Kampfkunstschule dabei ist und diese seit zweieinhalb Jahren leitet. Den

Teilnehmern ist die Intensität des morgendlichen Trainings nicht nur anzusehen, sondern auch anzuhören, denn in den kurzen Pausen durchzieht das laute Atmen den Trainingsraum, der nur mit schwachem Licht, einigen Matten und Boxsäcken gespickt ist. „Hier findet sich alles unter einem Dach. Egal, welche Politik, welche Religion und welchen Beruf die Sportler haben. Das interessiert hier keinen“, erklärt der Trainer. Für mich erklärt sich schon anhand der bunt gemischten Gruppe schnell, warum die Jungs und Mädels diesen Sport betreiben. Es ist vor allem der Selbstschutz und nicht der Wille, eine gefährliche und komplexe Kampfkunst nach draußen auf die Straße zu tragen. „Es ist der Spaß am Sport, der uns hier zusammen bringt“, erklärt der 32-Jährige und führt fort, „wir wollen nicht, dass sich jemand draußen prügelt.“ Die letzten Züge der Übungseinheit. „1, 2, 3!“, Stationstraining zum Abschluss, die Zeituhr tickt runter. Situps hier, gezielte Schläge in den Boxsack dort. Hier wird jede Sekunde intensiv genutzt. „Wir sollen diejenigen sein, die nach dem Training so fertig sind, dass wir dann draußen nur noch einen Kaffee trinken wollen.“ Und das sind die Sportler nach den 60 Minuten in jedem Falle sichtbar. Am Ende klatschen dann auch alle ab – nach dem Dehnen. Sofort werde ich von einer Sportlerin aufgefordert, doch ruhig mal am Training teilzunehmen. „Du brauchst keine Angst haben. Hier ist jeder mal neu. Niemand lacht dich aus.“ Und genau das nehme ich aus der 39er Kampfkunstschule mit: Hier wird jeder gleich wahrgenommen und mit Respekt behandelt.


JEDEN MONAT NEU IN ÜBER 800 GESCHÄFTEN IN MAGDEBURG UND UMGEBUNG ERHÄLTLICH

MAGDEBURG KOMPAKT Hier erhalten Sie am 27. Februardie aktuelle Ausgabe Bördefleischwaren GmbH Hadmersleben

Brita Mosler-Schlehf Halberstädter Chaussee 91

Halberstädter Chaussee 123

• Bäckerei Gehrke Eichplatz5 • Bäckerei Otto Filiale Halberstädter Ch.50 • Play Arena Werner-von-Siemens-Ring 1 • Bäckerei Reuter Halberstädter Chaussee 29 • Tabakbörse Eidelmann Halberstädter Chaussee 51 • Hansa Apotheke Halberstädter Chaussee 123 • Klamotté Am Fischertor 2/Ecke Königstr. • Getränke Quelle Halberstädter Chaussee 66 • Villa Böckelmann Lüttgen Ottersleben 18a • Pension Petzerling Alt Ottersleben 48 • Frisör Haarklein Halberstädter Chaussee 123 • Agip Tankstelle Halberstädter Chaussee 25

• ASB-Altenpflegeheim „Am Birnengarten"

Alter Markt 5 Leiterstraße 2a

Bördefleischwaren GmbH

Hadmersleben Jakobstraße 13

APOTHEKE IM MSZ Leipziger Str. 17a

Ulrichplatz 1

Berliner Chaussee 106

Am Fuchsberg 11 Universitätsplatz 11

Breiter Weg 212

Urkesh

Grillrestaurant

Leipziger Straße 10a

• Altes Theater Tessenowstraße 11 • Nautica Herrenkrugstraße 150

Olvenstedt

Cafe ‑Hansen Ernst-Reuter-Allee 40

Leipziger Straße 70

Breiter Weg 10a

• Rathaus Magdeburg Alter Markt • Tourist Info MD Ernst Reuter Allee • Hotel „Grüne Zitdelle“ Breiter Weg 9 • NC Raumdesign Breiter Weg 115a • Shop am Hassel Hallische Straße 4 • Modeexpress No1 Breiter Weg 29 • Impuls

Birkenallee 34

Leipziger Str. 45

Kirschweg 8

• Yodett Eiskaffee Leipziger Str. 45c

Birkenallee 22

Texas Bördefleischwaren GmbH Hadmersleben NP-Märkten, Holzweg 40

• Uniklinik Gaststätte Mobitz Leipziger Str. 44

Schönebeck

• Buchhandlung „Schilfbreite“

Rawolle Leipziger Str. 45d • Optik Kurz Leipziger Str. 21 Süden/Flugplatz

Salztor 9

Barleben

Partnerfilialen der DEUTSCHEN POST AG Otto-Baer-Straße 6

• Ramada Hotel MD Hansapark 2

Blankenburger Str. 6.

Schleinufer 14

Leipziger Straße/ Chaussee

• Kaiser Döner Brennecke Str.

Wanzleber Str. 16/NP Markt

Sternstraße 7

Leipziger Str. 45D

Kaminbau Rieder Leipziger Chaussee 51

Olvenstedter Weg 5

Duponia Getränkemarkt Breiteweg 110–111

Langenweddingen

• Bäckerei Schäfer Liebigstraße1

Getränke-Heimservice

e Weis

• Restaurant

Radio SAW

• Sparkasse Kantine Lübecker Straße

SKL-Kantine

Ebendorfer Str. 19

• Orthopädie Küßner Breiteweg 49

• Haus Hoheneck Magdeburger Str. 28

• Optik Kurz

Alt Salbke 6-10

Biederitz & Möser

39175 BIEDERITZ

• Zum Ehlestrand Magdeburger Straße 30 • Augenblick Ruthenstraße 5 Steinfeldstr. 5 • Allgemeinärztin Hentschel Ruthenstraße 5 Kantinen • Sparkasse Jerichower Land Herrenkrugstraße 15 • Bahnhofsgastätte Bahnhofstraße 7 K+S KALI GmbH • Zur alten Oberförsterei Betriebsrestaurant Zielitz Harnackstraße 24 • Zum Gänsekrug Woltersdorfer Straße 10 • Kultusministerium • Zur Pferderennbahn Turmschanzenstr. 32 Lostauer Straße 30 • Kantine Enercon • Bäckerei & Konditorei Eberhard Dennhardt Aug.-Bebel-Damm 24-30 Königsborner Straße 62 • Kantine Landtag • Salon Preuß Sachsen-Anhalt Königsborner Straße 62 • Autohaus Röttig Domplatz 6-9

Vertretung Olaf Matho

• Ministerium des Innern S.-A.

Heyrothsberge, Am Fuchsberg 62

39291 MÖSER

Hotel Sachsen-Anhalt An der Backhausbreite 1

Italienisches Eiscafé Über der Dingelstelle 1, 39171 Langenweddingen

• Autohaus Möser Libellenweg 8 Otto-von-Guericke-Str. 4 • Landhaus Möser Thälmannstraße 1 • Kantine MDR • Lotto Toto Landesfunkhaus Thälmannstraße 62 • Textildruck Prellwitz Stadtparkstraße 8 Schermener Weg 4 • Kantine FAM • Pension Sonnenschein Förderanlagen Thälmannstraße 8 • Sparkasse Magdeburg Jerichower Land Sudenburger Wuhne 47 Thälmannstraße 7B • Kantine • Rasthaus Möser Chaussee 28 Polizeidirektion Nord • Tankstelle Q1 Sternstraße 12 Chaussee • Kantine • Hotel Biesengrund Chaussee 19 Landgericht • Siebert Objektmöbel Magdeburg Chaussee 17 Halberstädter Straße 8 • Fritz Berger Freizeitmarkt Chaussee 14 • Bingöl Döner Grill Nachtweide 95 Chaussee

Magdeburg

Ebendorfer Str. 19

Landhaus Lemsdorf, Schierker Str. 1a

Breiten Weg 213b/Ecke Danzstrasse

Lindenallee 1

Halberstädter Straße 2 Ottersleber Chaussee 99

Domplatz 10

Barleber Fleisch- & Wurstwaren GmbH

• Oberfinanzdirektion

Lemsdorf

Leiterstraße 2

Schweißtechnische Lehranstalt Barleben Ostfalenpark, An der Sülze 7

Breiteweg 141

• Autohaus Pohl Leipziger Str. 10a

Breiter Weg 29

• Kantine

• IVOM Industrie

Ponto & Olboeter Erzbergerstr. 2

Sternstraße 6

Leiterstraße 4

Am großen Silberberg 3

Breiteweg 146

• MD Autohandel

BRAUTMODEN

Domplatz 10/11

Alter Markt Magdeburg Breiter Weg 38

Anger Privatweg 7

Triftweg 6

Halberstädter Chaussee 2

Zentrum

Mercedes-Benz

Leipziger Straße 21

Am Birnengarten 63

• L`originale da Gianni Frankefelde 71 • Die Baustoff Profis Halberstädter Chaussee 2c • ARTE Möbel

• Restaurant

Berliner Chaussee und Cracau

Breiteweg 146

Jetzt auch im Zeitungs- und Zeitschriftenhandel* in Magdeburg und Umgebung (Einzelpreis 0,30 € Pressevertriebsgebühr)


28

2-2014

LEBENSART

■ Veronikas Verkehr

MAGDEBURG KOMPAKT

Der Mann der Stylingträume Neuer Shop in der Leiterstraße macht Handybesitzer glücklich

W

„Ab jetzt verkehre ich hier monatlich“

W

er im Schilderwald unserer Straßen künftig ein seltenes Exemplar entdeckt und keine Ahnung hat, was es dem Betrachter sagen soll, dem können wir künftig eine kompetente Fachfrau empfehlen, die für Aufklärung sorgt. Ab sofort finden unsere Leser monatlich in unserer neuen Rubrik „Veronikas Verkehr und mehr…“ Antworten auf verschiedene Fragen in Sachen Verkehr, Autos und Fahrschule. Stellung nehmen wird dazu ein sympathisches Magdeburger Original, vielen einfach nur bekannt als Veronika. Veronika Hohmann, Inhaberin der gleichnamigen Fahrschule, kennt sich aus. Sie agiert seit 36 Jahren auf diesem Gebiet und wird uns künftig Tipps und Anregungen geben, was man als routinierter Autofahrer auf keinen Fall vernachlässigen sollte. Durch permanente Weiterbildungen, zu denen Fahrlehrer ohnehin verpflichtet sind, ist sie immer auf dem neuesten Stand. Auf die Frage, was sie in den vergangenen Jahren als gravierende Veränderung empfunden hat, fällt ihr spontan die Anpassung der Führerscheine an die EU-Regeln ein. Wer noch vor 1998 seinen Führerschein in der Klasse B erhalten hat, darf auch heute noch Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen bewegen. Alle Absolventen nach der Umstellung 1998 müssen sich auf bis zu 3,5 Tonnen schwere Autos beschränken. Für alle Liebhaber von TrikeAusflügen gibt es ganz aktuelle Veränderungen. Ab 2013 müssen Führerschein-Neulinge für diesen besonderen Freizeitspaß einen Motorradführerschein vorweisen. Wer eine Frage in „Veronikas Verkehr und mehr …“ beantwortet haben möchte, kann diese per Mail an post@magdeburg-kompakt.de senden. Ihnen allzeit einen ruhigen Verkehr Herzlichst Ihre Veronika (Veronikas Fahrschule)

oher hast du das denn?“, werde ich dieser Tage häufig gefragt. Neues Handy? Nein, es ist einfach neu aufgestylt. Dabei gilt „einfach” im doppelten Sinne: Ohne langes Suchen im Internet, ohne komplizierte Bestellung oder böses Erwachen, wenn das Gewünschte mit falschen Maßen ankommt oder anders aussieht als gedacht. Direkt vor Ort ausgesucht und auf Wunsch sofort angebracht – so einfach geht das. Der Mann, der das ermöglicht, heißt Torsten Pluschke und hat sein Geschäft in der Innenstadt eröffnet. Wer zwischen Breitem Weg und GuerickeStraße unterwegs ist, kann ihn in der Leiterstraße kaum übersehen. Mit Werbung im knalligen Orange macht er auf sein Angebot aufmerksam. Und das hat es in sich: Handys und Hüllen in verschiedenen Farben, mit sturzsicherem Silikon, im 3D-Style oder mit SwarowskiSteinen – hier findet jeder Mobilefan das passende Extra. Außerdem Zubehör wie Folien, Cover, Adapter, Akkus, Headsets, Pkw-Halterungen, Sticks, Cards … zu moderaten Preisen. Seit 2008 war Torsten Pluschke mit seinem Stand im Florapark zu finden, bote seine Ware in der Mall an. Höhere Nachfrage und größere

Vielfalt machten die Grenze sichtbar. „Es war einfach an der Zeit, ein eigenes Geschäft zu eröffnen“, sagt der sympathische Elektronikfan. Er machte seinen Traum wahr. „Es gibt so viele Boutiquen, warum nicht auch für Handy, Smartphone und Tablet?“ Mit Pluschkes Styling bekommt jedes Teil sein besonders Extra. Sein „Style Mobile“ ist das erste Geschäft dieser Art. Übrigens: Mein Auto habe ich auch gleich aufgepimpt: Mit einem FM Modulator. Damit kann ich Musik von meinem Mp3-Player direkt übers Radio abspielen oder vom USB-Stick aus. Eine kleine Investition mit großer Wirkung. Da macht das Fahren gleich noch mehr Spaß. (ab)

Du hast Ideen!? Wir haben Platz dafür! Schreibtisch oder Raum für Freelancer der Kreativbranche zu vergeben. Medienteam mit Sitz mitten in Magdeburg bietet Synergien, Klima für Ideen und mehr Möglichkeiten.

MAGDEBURG KOMPAKT Breiter Weg 202 39104 Magdeburg ☎ 0391/79296750


Zimmer 1

K端che

Bad

Flur

Zimmer2 r2

WO WOBAU BAU


30

2-2014

LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

Im Bruno-Beye-Ring 1 ist die erste Demenz-WG der Wobau entstanden. Fotos: Fotolia/Wobau

Bruno-Beye-Ring 1 frisch saniert Seniorenfreundliches Wohnen in Neu-Olvenstedt und die erste Demenz-WG der Wobau

D

er Sechsgeschosser im Bruno-BeyeRing 1 hat ein Facelifting erhalten. Das Gebäude aus dem Jahr 1988, das als ein Objekt für altersgerechtes Wohnen durch die Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg vermietet wird, ist für rund 1,5 Millionen Euro saniert worden. Entstanden ist ein helles, freundliches Wohnhaus, das nicht nur mit modernen Standards und vielen seniorenfreundlichen Extras aufwartet, sondern in seiner sechsten Etage auch die erste Wobau-Senioren-WG für Demenzkranke beherbergt. „Das ist für uns eine ganz neue Erfahrung“, erzählt Monique Wagner vom Sozialen Management der Wobau beim Rundgang. Die DemenzWG, ein Pilotprojekt für das kommunale Wohnungsunternehmen, bietet im separierten, sechsten Geschoss zehn Wohneinheiten ausschließlich für Demenzkranke an. Das Besondere: In einem großen Gemeinschaftraum mit Küche findet, wie in ganz normalen WGs auch, viel sozialer Kontakt statt. Den Bedürfnissen der Bewohner wird der 24-Stunden-Pflege- und Betreuungsdienst der Volkssolidarität gerecht. „Die Senioren-WG wird von uns rund um die Uhr in drei Schichten betreut“, erzählt Pflegedienst-Leiterin Brigitte Gotzel. Wohngemeinschaften für Demenzkranke sind in Magdeburg noch Mangelware, bieten aber viele Vorteile. „Die Senioren können ein ganz selbstbestimmtes Leben führen und am sozialen Austausch mit ihren Mitbewohnern teilnehmen“, so Monique Wagner. „Sie selbst entscheiden über den Ablauf ihres Alltags in umsorgender Begleitung durch erfahrenes Betreuungspersonal.“ Zehn Eineinhalbraum-Apartments mit ca. 50 Quadratmetern inklusive Gemeinschaftsflächen-

Brigitte Gotzel, Leiterin des Pflegedienstes der Volkssolidarität, Sabine Ziepel, KundencenterLeiterin der Wobau, und Monique Wagner, Wobau-Sozialmanagement (v.l.n.r.), in den neuen Räumlichkeiten der Demenz-WG im Bruno-Beye-Ring 1. anteil stehen zur Verfügung. „Wir schließen mit den Interessenten einen Mietvertrag, und der Mieter kann seine Wohnung selbstverständlich individuell einrichten“, sagt Sabine Ziepel, Leiterin des Kundencenters Nord der Wobau. „Nur eine extra Küche gibt es nicht darin, die befindet sich im Gemeinschaftsraum.“ „Demenzkranke haben besondere Ansprüche, die das Alleinleben oft irgendwann unmöglich machen“, weiß Brigitte Gotzel vom Pflegedienst. „Dennoch wünschen sich viele Angehörige für den geliebten Menschen ein möglichst normales Leben. In unserer Wohngemeinschaft bekommen die Senioren zwar die volle Aufmerksamkeit des Pflegepersonals, können sich aber genauso gut zurückziehen in ihre eigenen Wohnungen. Und die Tür schließen.“ Die Angehörigen haben

jederzeit Zugang zur WG, denn auch sie bekommen einen Schlüssel. Die ersten Senioren sind bereits eingezogen, doch es sind auch noch Wohnungen zu haben. „Wir sind mit der Resonanz zufrieden und freuen uns auf ein lebendiges WG-Leben“, sagt die Sozialmanagerin. Auch Anfragen von Ehepaaren mit nur einem dementen Partner hat Monique Wagner schon bekommen. „Die WG ist allerdings ausschließlich für Demenzkranke vorgesehen. Aber da wir hier im Haus noch einige Einraumwohnungen zur Verfügung haben, könnte der gesunde Partner eine Wohnung auf einer anderen Etage anmieten und dem anderen somit jederzeit Gesellschaft leisten.“ Neben der Demenz-WG bietet das frisch sanierte Wohnhaus weitere 59 Wohneinheiten, überwiegend Einraum-Apartments. Neue Fenster, Balkone, Wohnungstüren, einen ebenerdigen Zugang zum Aufzug und einen freundlichen Hausfluranstrich hat das Gebäude erhalten. Vor allem im Hinblick auf weitere anstehende Rückbaumaßnahmen im Stadtteil ist der Bruno-Beye-Ring 1 nun eine gute Adresse: „Großen Zuspruch haben wir bereits von unseren Mietern aus der St.-Joseph-Straße 74 bis 79, welche vom Abriss betroffen ist, erfahren. Für alle an seniorenfreundlichem Wohnen Interessierten haben wir ein weiteres attraktives und preisgünstiges Angebot geschaffen“, so Sabine Ziepel. Demnächst sollen auch das gegenüberliegende „Schwesterhaus“ und der Innenhof saniert und neu gestaltet werden. Weitere Anfragen zur Demenz-WG und zum Wohnungsangebot im Bruno-Beye-Ring 1 beantworten Monique Wagner (Telefon: 0391/6103653) oder Sabine Ziepel (0391/610 4130) gern.


LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

HUMAN erweitert Betriebsstätte in Magdeburg Unternehmen wuchs In 14 Jahren von 23 auf 100 Beschäftigte

I

m Beisein von Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und des Ministers für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, Hartmut Möllring, sowie etwa 150 geladener Gäste eröffnete die HUMAN Gesellschaft für Biochemica und Diagnostica mbH am 21. Januar ihren Erweiterungsbau der Produktionsstätte in Magdeburg-Rothensee. 4,5 Millionen Euro hat die HUMAN GmbH in die Betriebsstättenerweiterung investiert. Knapp 250.000 Euro flossen in den Einsatz umweltfreundlicher Technologien. Mit dem neuen Gebäude vergrößert der Labor-DiagnostikHersteller in seiner Magdeburger Niederlassung die Kapazitäten für mehr Produktionstiefe neue Produktlinien. Das städtische Dezernat für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit hatte die Unternehmensansiedlung im Jahr 2000 und die jetzige Erweiterung begleitet. „Die Erweiterung der HUMAN-Betriebsstätte in Magdeburg-Rothensee unterstreicht die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Magdeburg für global agierende Unternehmen und ist ein erfreuliches Be-

kenntnis zur Landeshauptstadt“, so der Wirtschaftsbeigeordnete Rainer Nitsche. Seit Eröffnung der Niederlassung vor 14 Jahren baut HUMAN die Labor-Diagnostik-Produktion in der Ottostadt stetig aus. Begonnen hat die Produktion mit 23 Beschäftigten und 20 Produkten. Dank Fördermitteln des Landes wurden in den vergangenen Jahren zusätzlich 22 Arbeitsplätze geschaffen. Derzeit zählte die HUMAN Magdeburg 100 Beschäftigte, die an 4.000 weltweit vertriebenen Produkten mitarbeiten. Der Erweiterungsbau wurde so geplant, dass bei positiver Geschäftsentwicklung die Mitarbeiterzahl steigen kann. Zum Unternehmen: HUMAN Diagnostics Worldwide ist einer der Global Player der In-vitroDiagnostik-Branche. Mit über 4.000 Produkten und einem Vertriebs- und Servicenetz in über 160 Ländern der Erde, vorrangig Schwellen- und Entwicklungsländer, gehört die HUMAN zu den führenden Anbietern im internationalen Labor Diagnostik Markt. Das Unternehmen zählt an seinen drei deutschen Standorten in Wiesbaden, Magdeburg und Ahrensburg derzeit 270 Beschäftigte.

2-2014

31

■ Kompakt Schülerteam Pomowoj AG gewinnt beim Planspiel Börse

I

n der Zeit vom 1. Oktober bis zum 11. Dezember letzten Jahres konnten 63 Schülerteams aus Magdeburg wieder ihr Geschick im Umgang mit Aktien und Wertpapieren unter Beweis stellen und das Auf und Ab an der Börse hautnah miterleben. Europaweit nahmen über 40.200 Spielgruppen an der 31. Spielrunde des Börsenwettbewerbs teil. „Pomowoj AG“ sind die Sieger des Planspiels Börse der Stadtsparkasse Magdeburg. Die vier Schüler des Hegelgymnasiums erzielten aus einem fiktiven Startkapital von 50.000 Euro mit ihrer Strategie einen Depotgesamtwert in Höhe von 53.305,31 Euro. Team „Aktie X“ vom Ökumenischen Domgymnasium sicherte sich mit einem Depotwert von 53.102,70 Euro den 2. Platz im Institutsranking. Platz Drei der Gesamtwertung erreichten mit einem Depotwert von 52.775,61 Euro das Schüler Team des Werner-von-Siemens-Gymnasiums „Die Aktienbabos“. Das Planspiel Börse vermittelt Wirtschaftswissen und sensibilisiert für Finanzthemen, mit dem Ziel, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu erziehen. Weitere Informationen sind - auch während der spielfreien Zeit – im Internet unter http://www.planspiel-börse.de zu finden.


32

2-2014

LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

Die langen Schatten der Flut

Verkaufsdirektorin Heike Nagott auf der betriebsamen Baustelle des Herrenkrug Parkhotels. Am 7. Juni 2013 nahm die Elbe Besitz von dem Areal. 8 Monate lang währt die Schließzeit für die Beseitigung der Flutfolgen. Fotos: Hotel/Gercke

Bau- und Einrichtungs-Hochbetrieb im Herrenkrug Parkhotel / Wiedereröffnung Mitte Februar

D

ie große Juni-Flut des letzten Jahres scheint bei vielen schon zur Vergangenheit zu gehören. Im Herrenkrug Parkhotel sind die Folgen der Katastrophe jedoch nach wie vor präsent. Im Haus im Herrenkrugpark herrscht derzeit große Betriebsamkeit. Maler, Fußbodenleger, Handwerker jeder Art schaffen emsig, damit das Hotel in Kürze wieder seinen normalen Betrieb aufnehmen kann. Trotz des aufopferungsvollen Einsatzes von 100 Mitarbeitern, der Errichtung eines eigenen Dammes und der kompletten Beräumung der Keller und unteren Räume müssen sich die verbliebenen Hotelleute am Nachmittag des 7. Juni den Wassermassen geschlagen geben. In der Nacht werden die Pumpen abgeschaltet. Sie können gegen das Wasser nichts mehr ausrichten. Zu Mitternacht nimmt die Elbe Besitz von der Hotelhalle. Wenig später bricht der Deich. Nach und nach läuft die gesamte untere Etage des Hauses voll.

Wellnessbereich, Zimmer und Restaurant sind geflutet. Bis zum 17. Juni bleibt das Parkhotel abgeschnitten. Das Wasser ist mittlerweile zurückgegangen und die Folgeschäden werden sichtbar. Doch die Besatzung des Hauses packt mit vielen anderen Helfern sofort an. Bis in den Dezember hinein dauert die Trocknung des Gebäudes. Zeitweilig sind 100 Trockner und 200 Heizungen in Betrieb. Nach langen Vorplanungen kann Ende

Zeit im Parkhotel gewinnen! MAGDEBURG KOMPAKT verlost 2 Wochenendaufenthalte für zwei Peronen im Herrenkrug Parkhotel. So können Sie gewinnen: Einfach eine Nachricht mit dem Betreff: „Flut 2013“ an post@magdeburg-kompakt.de. Folgende Angaben nicht vergessen: Name, Adresse, Telefonnummer. Die Gewinner werden benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 14. Februar. Der Rechtsweg bei der Auslosung ist ausgeschlossen.

Das Restaurant „Die Saison“ steht am 8. Juni komplett unter Wasser.

2013 endlich die Instandsetzung beginnen. 4 Kilometer isolierte Rohrleitungen und 8 Kilometer Elektrokabel müssen neu verlegt werden. 3 km2 Estrichflächen und 4,3 km2 Innenputzflächen müssen die Handwerker zum Beispiel bewältigen. 130 neue Innentüren, Schaltschrankanlagen, Heizkessel und Lüftungsmaschinen neu eingebaut werden. Während der gesamten Schadenszeit arbeitet das Reservierungsteam weiter. „Die Kunden haben uns die Treue gehalten und auf ihre Art Fluthilfe geleistet. Geplante Veranstaltungen wurden verlegt und Buchungen verschoben. Wir kommen mit einer guten Auslastung zurück ins Geschäft“, freut sich Verkaufsdirektorin Heike Nagott. Mitte Februar wird das Team des schönen Herrenkrug Parkhotel wieder für seine Gäste da sein. Bereits am 1. Februar gibt es für Magdeburger einen „Tag der offenen Baustellentür“. Jeder kann sich ein Bild über das Wiedererstehen nach den langen Schatten der Flut machen. (tw)

Im Restaurant musste ein neuer Parkettfußboden verlegt werden.


LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

02-2014

33

Anzeige

Gleich doppelt in die Verlängerung ŠKODA Yeti Facelift: Der erfolgreiche Kompakt-SUV ist erstmals in zwei attraktiven Designvarianten erhältlich

D

as neue Jahr startet bei NIGARI mit einem besonderen Highlight. Neben dem 1. Geburtstag des Standortes am Silberbergweg steht der aufgefrischte ŠKODA Yeti jetzt in allen drei NIGARI-Häusern: Mit noch markanterem Design tritt der Yeti selbstbewusster auf als je zuvor. Auffälligstes Kennzeichen der neuen Generation ist die Frontpartie, die weitgehend auf Rundungen verzichtet. Die scharf und präzise geschnittenen Hauptscheinwerfer sowie der kraftvoll designte Kühlergrill mit aufrecht stehenden Lamellen verleihen dem Kompakt-SUV noch mehr Präsenz. Erstmals gibt es zwei Versionen: City und Outdoor; fürs Feine und fürs Grobe. Bei der Stadtvariante (Bild rechts) ist der vordere Stoßfänger komplett in Wagenfarbe lakkiert. Beim Yeti Outdoor (Bild oben) ist er dagegen klar abgesetzt, zudem betont der nach außen strebende Rahmen des unteren Lufteinlasses den robusten Auftritt. Ebenso individuell wirkt die Seitenansicht: Die Seitenschutzleisten des Yeti im City-Look werden in Wagenfarbe lackiert, beim Yeti Outdoor sind sie mattschwarz und je nach Ausstattungslinie mit einer silbernen Zierleiste versehen. Auch das Heck wurde umfassend überarbeitet. Beide Designversionen sind in vier Ausstattungsva-

rianten erhältlich. Den Yeti Active gibt es bereits ab 18.990 Euro in der Straßen- und ab 19.190 Euro in der Outdoor-Variante an. Zudem bringt jeder ŠKODA Yeti das komplette Sicherheitspaket mit, das unter anderem sechs Airbags, das Antiblockiersystem ABS, die elektronische Stabilisierungskontrolle ESC und die Antriebsschlupfregelung ASR umfasst. Der nur als Stadtversion erhältliche Yeti 1,6 TDI GreenLine mit 77 kW (105 PS) starke Common-Rail-Direkteinspritzer verbraucht im Durchschnitt 4,6 Liter/100 km, der CO2-Ausstoß liegt bei 119 g/km. Das bisher nur in der GreenLine-Version angebotene 1,6-Liter-Aggregat ist nun auch als Green tec-Version mit 7Gang-Direktschaltgetriebe zu haben und steht für beide Modellvarianten zur Wahl. Der 2,0-Liter-Turbodiesel ist in drei Leistungsstufen mit 81 kW (110 PS), 103 kW (140 PS) und 125 kW (170 PS) verfügbar. Alle drei können mit dem 6-Gang-DSG sowie Allradantrieb kombiniert werden – die stärkste Motorisierung ist ausschließlich als 4x4 erhältlich. Auf Benzinerseite kommen drei Aggregate zum Einsatz. Als Einstiegsmotorisierung dient der 77 kW (105 PS) starke 1,2 TSI. Genau wie der 90 kW (122 PS) starke 1,4 TSI ist er wahlweise mit 7-Gang-DSG-Getriebe verfügbar. Die

Nigari AH GmbH

mittlere Benzinmotorisierung steht in Verbindung mit dem manuellen 6-Gang-Getriebe zudem als verbrauchsoptimiertes 1,4 TSI Green tec-Aggregat zur Wahl. Der ausschließlich in den 4x4-Modellvarianten verbaute 1,8 TSI leistet in Verbindung mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe 118 kW (160 PS), mit 6-Gang-DSG kommt er auf 112 kW (152 PS). Erstmals bietet nun der Yeti auch eine Rückfahrkamera; dazu kommt der Parklenkassistent der zweiten Generation, der sowohl längs als auch quer einparkt und ein schlüsselloses Zugangssystem.



39124 Magdeburg, Silberbergweg 3 39120 Magdeburg, Carnotstraße 12 39288 Burg, Magdeburger Chaussee 77

Telefon 0391-561 4773 Telefon 0391- 79 29 31 20 Telefon 03921-45335

www.nigari.de

info@nigari.de

Gruppe


34

2-2014

LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

Anzeige

Anzeige

■ Genießer-Tipps

Veneziens beste Köstlichkeit

T

iramisu – die berühmteste Köstlichkeit Veneziens ist weltweit bekannt und findet zu jeder Jahreszeit und vielen Anlässen ihre Genießer. Doch haben Sie das Dessert schon einmal mit Orangen-Eierlikör probiert? Ich sage Ihnen, das ist die pure Versuchung. Sie wollen wissen, wie man das selbst macht? Kein Problem, hier mein Tipp: Mascarpone, Joghurt, Orangen-Eierlikör VOM FASS und Vanillezucker cremig rühren. Den Boden einer rechteckigen Form (Inhalt etwa 1,2 l) mit der Hälfte des Schokoladenbiskuits auslegen. Amaretto VOM FASS und Espresso mischen und die Hälfte gleichmäßig auf den Biskuit träufeln. Die Hälfte der Mascarponecreme darauf streichen. Mit der anderen Hälfte Biskuit bedecken. Anschließend die restliche Espresso-Likör-Mischung darübergeben und mit der Mascarponecreme bestreichen. Einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen mit einer Form beliebig große Stücke ausstechen und mit Kakao bestreuen. Fertig ist schönste Verführung. Genau das Richtige zum Valentinstag im Februar. Das Geheimnis der außergewöhnlichen GenussVerführung ist der cremig-süße unvergleichlich aromatische Orangen-Eierlikör. Übrigens passt der auch zu jedem Kuchen oder sonstigem Gebäck. Probieren Sie den Likör einfach aus und geben Sie sich der reizvollen Versuchung im Tiramisu hin. Gern überreiche ich Ihnen das komplette Rezept mit den Zutaten und sicher ein paar weitere Genießer-Tipps. Schneien Sie mal rein. Ich freue mich. Ihnen einen genussvollen Februar Ihr Toralf Sonntag, Inhaber „Vom Fass“

VOM FASS Magdeburg Breiter Weg 214, 39104 Magdeburg Tel. 0391/5313140

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr; Sa. 10 bis 13 Uhr

Galerie der vielen Künste QUERSTYLE: Ein Brückenschlag zwischen Mode und Malerei

M

ode entsteht aus Ideen, Kreativität und dem Faible für Design. So liegt es nahe, zwischen dem künstlerischen Anspruch für ausgefallene Kleidung und anderen Künsten eine Brücke zu schlagen. Anke Brämer baut in ihrem Designer-Geschäft QUERSTYLE so eine Verbindung. Neben der eigenen Linie für Oberbekleidung und Accessoires präsentiert sie in den Räumlichkeiten schräg gegenüber der alten Staatsbank Produkte anderer Handwerker und wechselnde Ausstellungen. Die Magdeburgerin Runa Schröter stellt hier beispielsweise bis März ihre Bilder aus. Die einstige Medizinische Röntgenassistentin des Universitätsklinikums malt seit vielen Jahren. Karl Friedrich, Waldemar Wieduwilt und Bernd Bluhm waren bzw. sind ihre Lehrer für den Umgang mit Pinsel, Stiften und Kreide. Die 73Jährige hat einen ganz eigenen Blick auf die Schönheiten der Welt entwickelt. Blumen und Landschaften setzt sie auf ihre Weise in Szene. Aber auch abstrakte Formen geben die Bilder in Acryl und Öl wider. Die Welt von Runa Schröter ist oft in warme Farben getaucht. Braun, Grün und Gelb verweben sich immer wieder zu ausdrucksstarken Reflexionen über die Natur. Und mit ihren künstlerischen Arbeiten baut sie ebenso eine Brücke in die Welt der

Runa Schröter (l.) und Anke Brämer (r.) – zwei kreative Damen unter dem Dach von QUERSTYLE.

Breiter Weg 214 39104 Magdeburg Telefon: 0391/55728755 www.querstyle.de Öffnungszeiten: Mo - Fr: 10.00 - 18.30 Uhr Samstag: 10.00 - 14.00 Uhr Mode von Anke Brämer. Manchmal scheinen ihre farbigen Bilder wie ein kolorierter Spiegel der Oberteile, Überwürfe und Hosen zu sein. Kunst und Mode kann eben im Gleichklang schwingen. Der aufmerksame Beobachter wird bei QUERSTYLE aber noch viel mehr entdecken. Schmuckstücke, Lederwaren, Hut- und Filzdesign – zahlreiche Unikate, die unter geschickten Händen und aus dem Einfallsreichtum unterschiedlicher Künstlerinnen entstanden. Auch Knut Winkelsdorf präsentiert neben einigen anderen hier seine Keramikskulpturen. So ist das Geschäft am Breiten Weg nicht nur eine Heimstatt für Modedesign, sondern gleichfalls eine kleine Kunstgalerie. Wer die vielen Facetten von QUERSTYLE erkunden will, sollte Zeit im Gepäck haben und Aufmerksamkeit im Blick.


LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

35 Anzeige

Diana Bünte (2.v.r.) und ihre Fachfrauen für die schönste Brautmode. Foto: Peter Gercke

„Wir tun alles für Sie außer ,ja’ sagen“ „forever Braut- und Abendmoden“ – das Fachgeschäft für den schönsten Tag im Leben

D

ie Hochzeit ist für jedes Paar, das den Bund der Ehe eingehen will, der schönste und wichtigste Tag im Leben. Doch wer hat mit dem wundervollen Ritual schon Erfahrung, wenn man jung gemeinsam in die Zukunft gehen will. Daher ist es gut, Ratgeber zu finden, die genau wissen, worauf es ankommt. die Pflege der schönsten Tradition braucht Erfahrung, und beim Team von „forever Braut- und Abendmoden“ kann man diese finden. Diana Bünte blickt auf elf Jahre Brautmodenerfahrung zurück. Am 1. Januar 2003 übernahm sie in Schönebeck das Geschäft der damaligen Inhaberin Silvia Görsch. Seit 2006 ist das Fachgeschäft im Magdeburger Stadtteil Sudenburg, in der Halberstädter Str. 33 ansässig. Die Auswahl an Braut- und Abendmode ist groß. Diana Bünte und ihre Mitarbeiterinnen wissen, dass jedes Paar und insbesondere eine Braut mit ganz individuellen Vorstellungen von dem festlichen Kleid für den Tag der Liebesbindung zu ihnen kommt. Diesen facettenreichen Ansprüchen und Erwartungen wollen die vier Fachtberaterinnen und zwei Schneiderinnen von „fore-

ver Braut- und Abendmoden“ stets gerecht werden. Selbst ausgefallene und extravagante Wünsche wie beispielsweise besondere Farben werden nie ein Problem sein. Die präsentierte Brautund Abendgarderobe wird durch zahlreiche wichtige Accessoires ergänzt und in der Frühjahrssaison führt das Fachgeschäft auch aktuelle Jugendweihemode. Die hauseigene Schneiderei kann jede Änderung eines Kleides fachgerecht und schnell realisieren. Vier Wochen vor dem Hochzeitstermin werden die Brautkleider genau forever Braut- und Abendmoden Inhaberin Diana Bünte Halberstädter Str. 33 39112 Magdeburg 0391/2803037 0160/97303047 www.magdeburg-brautmoden.de Öffnungszeiten: Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr Sa 10.00 - 14.00 Uhr So nach Terminvereinbarung

angepasst und bei Bedarf noch einmal geändert. „Franz-Josef Lohmeier von Schreiber & Sundermann hat den Chic für die Männer und wir bieten alles für die Frauen“, beteuert Geschäftsinhaberin Diana Bünte. Aus ihrer Sicht ist in der Brautmode heute alles erlaubt, was gefällt. „Ein Kleid darf vorn auch mal ganz kurz und hinten lang sein“, sagt sie. Um sich für diesen einzigartigen Lebenstag als Frau richtig zu rüsten, sei es ratsam, im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren. „Die wirklich passende Auswahl für ein Brautkleid braucht Zeit. Die nehmen sich die Fachfrauen des Geschäfts gern. Selbst wenn manche Dame länger arbeiten sollte, kann man einen individuellen Termin bei „forever Braut- und Abendmoden“ abstimmen. Selbst am Wochenende öffenen Diana Bünte und ihr Team dafür extra die Türen. Einfach unter 0391/2803037 anrufen. Übrigens am 23. Februar findet in den Räumen in der Halberstädter Straße die nächste Hausmesse zur Brautmode statt. Zwischen 10 und 17 Uhr sind zwei Modenschauen (11 und 14.30 Uhr) zu erleben. Besucherinnen und Besucher werden mit Fingerfood, Sekt und Hochzeitstorte verwöhnt.


36

2-2014

LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

Friedhelms Nachtruhe … oder nicht? Alltägliche und andere Urteile mitten aus dem Leben / Von Rechtsanwalt Andreas Dahm

E

s war 1 Uhr nachts – „Wette was!“ mit so einem stets grienenden, seine makellos frisch gebleachten Beißerchen in die Kameras haltenden Moderator, der aber auch wirklich jeden seiner Gäste mitten im Satz unterbrochen hatte, war auch schon vorbei und in Friedhelms Flimmerkiste lief nichts mehr, was ihn auch nur ansatzweise irgendwie motivierte, das neu erworbene „Simsing“-Televisionsgerät am Laufen zu halten. Er hatte sich sogar eine Sendung reingezogen, in der Menschen – ja, richtige Menschen mit einem funktionierenden Gehirn (oder doch nicht?) – sich freiwillig mitten in einem Urwald für mehrere Tage einer Hungersnot aussetzten, sich mit all möglichem, dort krauchendem Getier, Schleim und irgendwelchen anderen, undefinierbaren, ekelerregende Dingen bewerfen, bespritzen, überkippen oder was auch immer ließen und dann in die Kamera glotzten und riefen: „Ich bin eine arme Sau, lasst mich hier drin!“ – oder irgendwas in der Art… Also nahm er die Fernbedienung, drückte aufs Knöpfchen und es ward ruhig im Wohnzimmer – Denkste… Hämmernde Bässe, so etwa „butta butta butta…“ drangen, ja dröhnten plötzlich an sein Ohr und ließen ihn bis ins Mark erschaudern – denn außer dem musikalisch künstlerischen Volksensemble „Waldhupfer Schmerzbuben“ mochte er keinerlei musikalische Darbietungen auditiv verkonsumieren. Dieser wummernde Krach versetzte seiner Tischplatte leichte Vibrationen und es begann seine zur Hälfte geleerte Bierflasche erdbebengleich auf dem Tisch zu tanzen… Friedhelm schwoll der Kamm. Die Quelle dieses vernichtenden Übels war schnell ausgemacht – direkt über seiner Wohnung wurde offenkundig vom heranwachsenden Sprössling der Eheleute Hardrock, die sich zu Erholungszwecken gerade im fernen Austria befanden, „Party“ gemacht. Schon auf der Treppe im Hausflur kullerten die leeren Bierflaschen sowie einige der Gäste herum und Friedhelm spürte unmissverständlich, dass „die Jugend“ eben keine Rücksicht auf ihn, den Ruhe suchenden, lärmgebeutelten Friedhelm, nehmen wollte. So sah er von Diskussionen ab, stopfte sich Ohropax in seine Geräuschfänger, nahm noch einen tiefen Schluck „Chromflüsser“ Pils und schlief irgendwann beim Grauen des Morgens ein… Gleich nach dem Erwachen beim Vermieter angerufen, ließ er sich über die „böse Jugend“ aus und drohte mit der Kürzung der Miete und notfalls mit einem sofortigen Auszug, würde er das noch ein einziges Mal in seinem Leben erleben! Schließlich sei er ein ehrbarer, stets zahlender Mieter und müsse derartige Beeinträchtigungen seiner bisher noch intakten Psyche nicht hinnehmen. Außerdem wohnten im Hause auch noch eine Menge schreiender „Krabben“, die ihn des Öfteren nerven. Und der direkte Nachbar erst – dessen Pendeluhr mit englischem Schlagwerk würde ihm auch die Ruhe rauben. Könnte man die nicht auch gleich

Von Fall zu Fall mit zur Räson bringen? Hier der Ansatz einer Lösung – es kommt halt immer darauf an: ► Übermäßiger Partylärm ist vertragswidrig und kann in Extremfällen nach einer erfolglosen Abmahnung zur fristlosen Kündigung führen. AG Köln, WuM 87, 21. Aber: Handelte es sich um einen Extremfall? Wie laut war es wirklich? War es übermäßig laut? Wie lange dauerte die „Party“? Welche Geräusche störten konkret und welche Beeinträchtigungen gingen damit einher? Wurden die anderen Mieter überhaupt schon einmal abgemahnt? Fragen über Fragen… Und auch dies muss im Streitfall ein Richter entscheiden. Wenn nämlich Friedhelm fristlos kündigt, kann sich der Vermieter auf die Unwirksamkeit der Kündigung berufen, weil ja vielleicht kein „Extremfall“ vorlag. Und dann müsste Friedhelm zahlen – auch für die Zeit, in der er die Wohnung nicht mehr bewohnt – bis Ablauf der „normalen“ Kündigungsfrist. Würde er „gewinnen“, dann nicht. Aber er müsste alles beweisen… Lärm sorgt oft für Streit zwischen Nachbarn. Hier die wichtigsten Urteile, die helfen, Ärger zu vermeiden: ► Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses müssen die üblichen Wohngeräusche hinnehmen, aber alle müssen Rücksicht nehmen. AG Hamburg, AZ: 46 C 139/03 ► Eine Pendeluhr aufzuhängen, gehört zum vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung. Ist das halbstündige Schlagen in der Nachbarwohnung wahrnehmbar, muss das geduldet werden. AG Spandau, AZ: 8 C 13/03 ► Befinden sich im Haus Gaststätten mit Vorgärten und geht hiervon ein so großer Lärm aus, dass die Balkone der Wohnung nicht oder kaum nutzbar sind, kann der Mieter die Miete

kürzen. AG Lichtenberg, AZ: 6 C 239/03 ► Mieter dürfen in ihrer Wohnung so oft duschen und baden, wie sie wollen, auch nach 22 Uhr. Entsprechende Verbote in Mietvertrag oder Hausordnung sind unzulässig – LG Köln, AZ: 1 S 304/96. Das OLG Düsseldorf, AZ: 5 Ss 411/90, begrenzt nächtliches Duschen auf max. 30 Minuten. ► Lautes Streiten, überlaute Musik und zu lautes Gestöhne beim Sexualverkehr sind eine unzumutbare Belästigung der Nachbarn. Amtsgericht Warendorf AZ: 5 C 414/97 ► Männer dürfen beim Urinieren stehen, auch wenn Nachbarn das Plätschern mitbekommen. Dies könne nur mit Gelassenheit ertragen werden. Amtsgericht Wuppertal, AZ: 34 C 262/96 ► Führt das Öffnen des Garagentores zur Störung der Nachtruhe, darf die Garage von 22 bis 6 Uhr nicht benutzt werden. OLG Düsseldorf, WuM 91, 438 ► Wenn Kinder in der Wohnung weinen, schreien, beim Spielen poltern oder hopsen, müssen die Mitmieter diese Störungen in der Regel hinnehmen. AG Frankfurt AZ: 33 C 3943/04-13; AG Berlin-Wedding, AZ: 6a C 228/01 ► Das Fahren mit Roller-Skates in der Wohnung muss von den Mitmietern aber nicht geduldet werden. Amtsgericht Celle, AZ: 11 C 1768/01 ► Geschrei und Quietschen von Kindern im Alter von eineinhalb oder zwei Jahren, bevor sie das Haus morgens verlassen, muss hingenommen werden. LG München, AZ: I 31 S 20796/04 ► Kindergeschrei von einem nahe gelegenen Kinderspielplatz ist kein Grund für eine Mietminderung. AG Frankfurt/M., AZ: 33 C 2368/0850 ► Das gilt auch für die außerschulische Nutzung eines Schulhofs als Kinderspielplatz. Bay. VGH, AZ: 22 ZB 07.613 ► Auf Bolzplätzen gilt das Rücksichtnahmegebot. Wird es vor allem nachts nicht berücksichtigt, kann der Bolzplatz geschlossen werden. VG Berlin, AZ: 10 A 239.05 ► Frösche stehen unter Naturschutz. Lautes Gequake im Gartenteich muss hingenommen werden. Aber: Bei übermäßiger Lärmbelästigung kann die Naturschutzbehörde anordnen, dass der Teich trockenzulegen ist bzw. die Frösche zu entfernen sind. BGH WuM 93,127; VGH München NJ 99, 2914 Und die Moral von der Geschicht: Ob Frösche quaken, Bässe dröhnen, Dein Nachbar laut sich verlustiert, ob Krach entsteht von Nachbars Söhnen, oder ein Mann laut uriniert. Ob eine Wanduhr lauthals schlägt, oder gar ein Pärchen „Liebe“ macht, Bleib ruhig und nicht aufgeregt! Es dauert nicht die ganze Nacht! Ihnen eine ruhige, streitfreie Zeit Ihr Andreas Dahm


LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

37

Anzeige

Marken und Service von hier gehören zusammen

■ Giuseppe empfiehlt Italienische Rezepte / Teil 7:

Lachs mit Shrimpssoße

Über 20 Jahre: Getränke Weise und Gaensefurther Schlossbrunnen

I

m Dezember feierte das Magdeburger Familienunternehmen „Getränke Weise“ sein 40-jähriges Bestehen. Seit vier Jahrzehnten versorgen die Weises zahlreiche Firmen, Haushalte und Einrichtungen mit Erfrischungen aller Art. „Tradition – das ist auch wie eine Verpflichtung“, sagt Inhaber Bernd Weise. Und so blickt der Magdeburger beispielsweise auf über 20 Jahre Zusammenarbeit mit dem sachsen-anhaltischen Getränkeproduzenten Gaensefurther Schloss Quelle. Das regional verwurzelte Familienunternehmen aus Hecklingen hat 30 Mineralwasserprodukte im Programm sowie verschiedene Brausen und Schorlen und produziert die Getränke an drei Standorten. Bernd Weise war der erste Magdeburger Kunde der heimischen Getränkefirma und hält ihr seither die Treue. Das versteht der Dienstleister unter verpflichtender Tradition. Im Übrigen hat er in den zurückliegenden mehr als zwei Jahrzehnten selbst 360.000 Kisten mit Gaensefurther Getränken ausgeliefert. Vom Firmensitz in der Berliner Chaussee 172 beliefern Bernd Weise und sein Team zuverlässig in ganz Magdeburg und die nähere Umgebung aus, und er bietet seinen Service auch für Familienfeiern, Firmenevents und andere Festlichkeiten an, zuzüglich Catering, Stehtisch, Festzelt oder Gläserverleih. „Jede denkbare Feier können wir mit Speis und Trank versorgen“, sagt Bernd Weise.

Der Verkauf an der Berliner Chaussee ist übrigens sieben Tage lang geöffnet: montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr (dienstags ab 15 Uhr), samstags von 8 bis 12.30 und 15 bis 19 Uhr und sonntags bzw. feiertags von 8 bis 12.30 Uhr. Service muss man leben – bei „Getränke Weise“ kann man ihn erleben.

Zutaten für 2 Personen: - 2 Stück Lachs, je 200 Gramm - 20 g Butter - 60 ml Küchensahne - Dill - 60 ml Weißwein - Pfeffer - Salz - 120 Gramm Shrimps - passierte Tomaten Zubereitung: 1. den Lachs salzen und mehlieren und in einer Pfanne mit Butter an beiden Seiten leicht anbraten 2. die Shrimps dazugeben und anschließend mit Weißwein ablöschen 3. dann 60 ml Küchensahne dazugeben 4. danach etwas passierte Tomaten dazugeben sowie etwas Dill und Pfeffer darüberstreuen 5. das Ganze 10 Minuten köcheln lassen

Über 20 Jahre Zusammenarbeit: Torsten Röver Gebietsverkaufsleiter der Gaensefurther Schloss Quelle und der Magdeburger Bernd Weise sind verlässliche Partner. Foto: Peter Gercke

Als Beilage empfehle ich einen gemischten Salat. Buon Appetito wünscht Ihnen Giuseppe Sardella Chefkoch des Ristaurante Dolce Vita (www.ristorante-dolcevita.de)


38

2-2014

GESUNDHEIT

MAGDEBURG KOMPAKT

Mehr Leistungen für Versicherte AOK Neujahrsempfang in Halle: Prävention wird stärker ausgebaut

M

ehr als 400 Gäste aus dem Gesundheitswesen, aus der Wirtschaft und der Politik des Landes kamen am 18. Januar zum 24. AOK-Neujahrsempfang nach Halle. Gemeinsam ließ man das vergangene Jahr Revue passieren und diskutierte aktuelle gesundheitspolitische Entwicklungen. Als Gastredner sprachen Norbert Bischoff, Sachsen-Anhalts Minister für Arbeit und Soziales, und Dr. Michael Schädlich, Geschäftsführer des Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung. „Das Jahr 2013 war geprägt durch die Bundestagswahl. Die politischen Positionen sind in den Koalitionsvertrag geflossen. Was resultiert für die AOK Sachsen-Anhalt daraus?“, fragte Traudel Gemmer, Vorsitzende des AOK-Verwaltungsrates, und hatte die Antwort parat: „Es ist mutig und zukunftsweisend, dass die Koalitionäre mit dem Krankenhausbereich den größten Versorgungsbereich zum zentralen Gegenstand von Verbesserungen machen. Hier setzt die Regierung mit einer konsequenten Qualitätsorientierung ein deutliches Signal. Den Absichtserklärungen müssen nun aber dringend notwendige Strukturreformen folgen. Ebenso richtig sind die Festlegung auf eine umsichtige Ausgabenpolitik und die Ankündigung, dass Krankenkassen mehr Freiräume erhalten, um im Wettbewerb Verträge zu gestalten.“ Die frohen Neujahrsbotschaften für alle AOK-Versicherten lauten: Die AOK SachsenAnhalt wird 2014 wieder kräftig in Prävention investieren. Der Schwerpunkt liegt dabei in Kindertagesstätten, in Schulen, in Betrieben und in Pflegeheimen. Im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements kamen im Jahr 2013 rund 400 Betriebe in den Genuss von Präventionsmaßnahmen. Im Jahr 2014 wird diese Zahl auf etwa 800 anwachsen. Ein Schwerpunkt wird dabei die Gesundheit der Schichtarbeiter sein. Damit trifft die AOK

Dr. Michael Schädlich, Geschäftsführer des Instituts für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung, Traudel Gemmer, Vorsitzende des Verwaltungsrates der AOK Sachsen-Anhalt, Norbert Bischoff, Minister für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt, und Ralf Dralle, Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt, beim 24. Neujahrsempfang der Gesundheitskasse (v. l.).

Sachsen-Anhalt einen Nerv, denn 80 Prozent der Beschäftigten und deren Arbeitgeber finden es wichtig, dass ihre Gesundheit am Arbeitsplatz gefördert wird. Für AOK-Versicherte wird darüber hinaus ein neuer Service eingeführt: Die 24-h-Erreichbarkeit. Unter einer kostenfreien Servicehotline ist die AOK Sachsen-Anhalt rund um die Uhr und an sieben Tagen die Woche für ihre Versicherten erreichbar. Damit kommt sie speziell Berufstätigen entgegen, die oft bis spät in die Abendstunden unterwegs oder im Schichtdienst tätig sind. Als zweiten Pluspunkt gibt es zukünftig die Möglichkeit, eine ärztliche Zweitmeinung einzuholen. Versicherte können das Zweitmeinungsportal in den Fachgebieten Or-

thopädie und Gynäkologie nutzen. Vor einem geplanten operativen Eingriff haben Patienten den sehr verständlichen Wunsch nach größtmöglicher Sicherheit. AOK-Versicherte können jetzt eine zweite, neutrale Meinung durch einen Spezialisten unter der Servicehotline 0800 2 21 12 23 anfordern. Die AOK Sachsen-Anhalt betreut mit rund 700.000 Versicherten rund ein Drittel der Bevölkerung in Sachsen-Anhalt und deren Arbeitgeber. Mehr Infos unter: www.aok.de/sachsen-anhalt oder unter der kostenfreien Servicehotline 0800 2 26 57 26 (Mo. bis Fr. 8-20 Uhr, Sa 8-14 Uhr).

Gewinne exklusiven Gig mit Tim Bendzko Mach deine Schule zur Konzerthalle und werde AOK-Schulmeister

A

uch im Jahr 2014 haben bundesweit alle weiterführenden Schulen wieder die Chance, AOK-Schulmeister zu werden. Aber nicht nur das: Denn auf die Gewinner wartet ein Exklusiv-Konzert von Tim Bendzko an der eigenen Schule. Ein erster Schritt zum Event mit dem Sieger des MTV Music Award in der Kategorie „Bester Künstler“ ist die Teilnahme am Online-Quiz. Je mehr Schüler einer Schule die gestellten Fragen im Internet beantworten, desto höher ist die Chance, beim großen Finale in Berlin dabei zu sein. Der Contest wurde 2011 zum ersten Mal ausgetragen. Quizzen ist jetzt unter www.aok-on.de/sachsen-anhalt möglich - Teilnahmeschluss ist der 2. April 2014.

Bereits zum vierten Mal ist die AOK auf der Suche nach der aktivsten Schule Deutschlands. Los geht es mit dem Online-Quiz: Hier sind fünf Fragen zu den Themen Gesundheit, Entertainment und Allgemeinwissen zu lösen. Aus jedem Bundesland qualifiziert sich dann die Schule für das Finale in Berlin, die im Internet am meisten Punkte sammeln konnte. Die Entscheidung in der Hauptstadt findet dann im Juni statt. Beim finalen Wettkampf gehen die qualifizierten Schulen mit einem 6er-Team auf Punktejagd. Dort sind dann vor allem Teamgeist, Geschicklichkeit, Fitness und Köpfchen gefragt. Wer am Ende des Tages die Nase vorn hat, sichert sich den Titel AOK-Schulmeister 2014

und darf sich auf ein Exklusiv-Konzert mit dem sympathischen Sänger aus Berlin freuen. Die dritte Auflage des AOK-SchulmeisterContests brach im letzten Jahr alle Teilnehmerrekorde. Bundesweit nahmen mehr als 37.000 Schüler von 7.500 Schulen am Online-Quiz teil, um sich für das Finale in Berlin zu qualifizieren. In Sachsen-Anhalt beteiligten sich 2013 1.379 Schüler von 219 Schulen am Quiz. Zum Vergleich: 2012 waren es bundesweit 13.000 Schüler aus 3.600 Schulen. Aus Sachsen-Anhalt nahmen 481 Schüler aus 106 Schulen teil. Alles zum AOK-Schulmeister 2014 und weitere Informationen gibt es unter: www.facebook.com/AOK.SachsenAnhalt oder www.aok-on.de/sachsen-anhalt


40

2-2014

LEBENSART / GESUNDHEIT

MAGDEBURG KOMPAKT

Zellen funktionieren nur unter Schwerkraft Neueste Forschungsergebnisse der Arbeitsgemeinschaft MARS Magdeburger Uni publiziert

W

issenschaftler der Otto-von-GuerickeUniversität Magdeburg haben herausgefunden, dass Zellen des Immunsystems innerhalb weniger Sekunden auf den Wegfall der Schwerkraft reagieren: Die Freisetzung von Sauerstoffradikalen, eine ganz wesentliche Reaktion bei der Bekämpfung von Bakterien, funktioniert nur in der Schwerkraft. An Fresszellen, so genannten Makrophagen, erforschten sie Reaktionen bei Parabelflügen, in Zentrifugen und in einem Klinostaten, einem Gerät zur Simulation von Schwerelosigkeit. Dabei wurden Zellen unterschiedlich lange der Schwerelosigkeit ausgesetzt bzw. eine erhöhte Erdanziehungskraft erzeugt. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Forscher unter Leitung des Weltraumbiotechnologen und Mediziners Prof. Dr. Dr. Oliver Ullrich jetzt in der renommierten internatio-

nalen wissenschaftlichen Zeitschrift „Cell Communication and Signaling“. „Uns gelang es, mit unseren Experimenten erstmals direkt nachzuweisen, dass eine grundlegende zellbiologische Reaktion die Schwerkraft benötigt. Interessanterweise handelt es sich dabei um einen Zellprozess, der sich bereits in der Frühphase des Lebens auf der Erde entwikkelt hat“, sagt Oliver Ullrich. „Wir konnten die Wirkung der Schwerkraft direkt in vielen unterschiedlichen Versuchsanordnungen nachweisen. Möglicherweise sind viele Ursachen für gesundheitliche Probleme im All auf Zellebene zu suchen. Allerdings ist der menschliche Körper auch sehr regenerationsfähig und kann Probleme auf der Ebene der Zelle durch eine Reaktion des ganzen Organismus bekämpfen.“ Wie die Zellen die Schwerkraft wahrnehmen, dafür gibt es bisher

nur Theorien. „Wir vermuten, dass das Zellskelett daran beteiligt ist. Wir haben aber auch gute Hinweise auf eine Schwerkraftempfindlichkeit im Zellkern“, erklärt Oliver Ullrich. Weitere Forschungen sollen der Ursache auf den Grund gehen. Die Veröffentlichung trägt erstmals den Namen der „Magdeburger Arbeitsgemeinschaft zur Forschung unter Raumfahrt- und Schwerelosigkeitbedingungen (MARS)“, die im Juli vergangenen Jahres an der Universität Magdeburg gegründet wurde. Die Versuche werden voraussichtlich im kommenden Jahr auf der Internationalen Raumstation ISS fortgesetzt. Dann wollen die Forscher herausfinden, ob sich die Zellen dauerhaft verändern oder ob sie sich an die neuen Bedingungen anpassen können. „Um zu wissen, wie Leben auf der Erde funktioniert, müssen wir mit unseren Experimenten ins All gehen“, sagt Oliver Ullrich.

■ Kompakt Der Klub für Alleinstehende: „Gemeinsam – statt einsam“

D

er Klub für Alleinstehende Magdeburg 1982 e.V. existiert seit 32 Jahren und hat sich das Motto „gemeinsam – nicht einsam“ auf die Fahne geschrieben. 90 Mitglieder im Seniorenalter treffen sich regelmäßig zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch. Gesellige Veranstaltungen werden organisiert. Es gibt Wanderungen, Radtouren, Bowling, Kegeln und gemeinsame Reisen. „Unser Klub ist ein kleines, soziales Netzwerk, das Geborgenheit vermittelt und man findet gute Freunde“, sagt Roswitha Jirsa. Das Mitmachen und Heraustreten aus vielleicht einsamen Zeiten kostet 41 Euro Jahresbeitrag. „Wir wollen den Klub lebendig halten und freuen uns auf weitere Aktive“, so die Seniorin. Wer sich informieren möchte, kann gern den regelmäßigen Treff des Vereins besuchen. Jeden Montag, von 14.30 bis 17.30 Uhr, sind Mitglieder des Klubs im „Familienhaus im Park“ in der Hohepfortestraße 14 anzutreffen. Informationen gibt Roswitha Jirsa auch telefonisch unter 0391/7313028.

Medizinische Sonntage werden 2014 fortgeführt

2

014 wird die Veranstaltungsreihe „Medizinischer Sonntag“ mit Vorträgen von Experten des Universitätsklinikums Magdeburg zu Gesundheitsthemen fortgesetzt. Bei der Veranstaltung am 23. Februar geht es um Infektionen der Atmungsorgane im 21. Jahrhundert und beim darauffolgenden Medizinischen Sonntag am 30. März widmen sich Experten der Frage „Wenn’s im Bauch zwickt und brodelt – was weiter?“. Die Veranstaltungen finden sonntags um 10.30 Uhr in Magdeburg im Uni-Hörsaal 1 an der Pfälzer Straße (neben der Universitätsbibliothek) statt. Der Eintritt ist frei.


MAGDEBURG KOMPAKT

LEBENSART / GESUNDHEIT

2-2014

41

Anzeige

Mein Liebling kratzt sich …

■ Ratgeber Hören

Tierische Tipps von Dr. Niels Mensing – Folge 4: Die Milben (II. Teil)

D

ie Welt der Parasiten scheint unendlich und die Milben als Spinnentiere nehmen zwar nur einen sehr kleinen Teil bei allen vorkommenden Parasiten ein, doch als Besitzer bemerkt man diese kleinen Plagegeister meist sehr früh. Manchmal werden aber auch in der Tierarztpraxis Kaninchen und Meerschweinchen vorgestellt, denen ein Großteil des intakten Fells fehlt und die Haut nur so übersät ist von Kratzern, Schürfwunden und kleineren Verletzungen. Bei einer Paar- oder Gruppenhaltung – was bei Kaninchen und Meerschweinchen zu empfehlen ist – sollte jedoch auch der Blick auf die verbliebenen Tiere gerichtet werden. Zum einen können diese auch von den kleinen Krabbeltierchen befallen sein, zum anderen kann auch Aggressionsverhalten zu diesen Wunden führen. Ein Nachweis der Milben ist aber schnell getan und durch ein so genanntes Abklatschpräparat, ein Hautgeschabsel oder mit einer Lupenvergrößerung können die Milben durch den Tierarzt oder den Besitzer festgestellt werden. Stets sollten in einem Bestand alle Tiere bei einem positiven Milbenbefall mit behandelt werden. Doch man wird sich fragen: Woher kommen die Milben? Die häufigste Eintragsquelle sind neue Tiere in der Gruppe, die Einstreu, von draußen integriertes Zubehör (z.B. Steine, Äste, Baumstämme, etc.) und das Futter – besonders Grünfutter von Plätzen, an denen sich z.B. auch Wildkaninchen aufhalten. Werden die kleinen Heimtiere auch noch zeitweise draußen gehalten, kann durch Kontakt mit Mäusen und Ratten ein Befall mit Milben hervorgerufen werden. Kaninchen werden in klassischer Weise an den Ohren (Psoroptes cuniculi) und im Nakken-/Rückenbereich (Cheyletilla parasitivorax) befallen. Die Räudemilben in den Ohren führen zu sehr starker Krusten- und Borkenbildung – deshalb die Bezeichnung als Ohrräude – und gehen mit einem enormen Juckreiz einher. Wohingegen der Befall im Nacken mit einer anderen Milbenart für den Besitzer zumeist symptomlos nicht ersichtlich wird. Lediglich die starke Schuppenbildung im Nacken und das ausgehende Haarkleid weisen auf diesen Befall mit Raubmilben hin. Bei den Meerschweinchen kommen insgesamt vier Milbenarten vor. Die Sarkoptesräude (Trixacarus caviae) geht dabei mit starker Schuppung und enormem Juckreiz einher und ist auch für den Menschen nicht ganz ungefährlich. Es ist zwar sehr selten aber auch der Mensch kann von der Sarkoptesräude des Meerschweinchens befallen werden. Eine ge-

ringe Besiedlung des Haarkleids mit Haarmilben (Chirodiscoides caviae) wird vom Besitzer nicht wahrgenommen und erst mit einem deutlichen Anstieg der Milbenpopulation kommt es zu Rötungen der Haut und später auch zu moderatem Juckreiz. Demodex- und Notoedresmilben sind äußerst selten vorkommende Milbenarten beim Meerschwein und entwickeln kaum Juckreiz. Beim Hamster kommt zu den beim Meerschwein o.g. vier Milbenarten noch die Rattenmilbe als Erreger vor, die zu den blutsaugenden Milbenarten zählt. Ein Befall kann bei den kleineren Hamsterarten teilweise auch zum Tode führen. Mäuse werden von zahlreichen Milbenarten geplagt aber hauptsächlich findet man Raubmilben (Myobia musculi, Myocoptes musculinus) auf den Nagetieren, die sich im Kopf, Nacken und Rückenbereich ansiedeln und leben. Auch bei den Ratten gibt es eine Vielzahl von Milbenarten, wobei Radfordia ensifera für die als Haustier gehaltene Ratte am häufigsten vorkommt und mit ihren langen Beinen eine kleine Besonderheit im Reich der Milben darstellt. Man kann sogar sagen, wenn Milben auf dem Laufsteg Kleider für die Sommer- oder Winterkollektion präsentieren müssten, dann wäre diese Milbe das perfekte Model. Durch ein regelmäßiges für Chinchillas unerlässliches Sandbad sind diese Tiere sehr selten oder gar nicht von einem Milbenbefall betroffen. Ebenfalls ist es so beim Gerbil oder Degu, die nur bei gleichzeitiger Haltung mit anderen Tieren von Milben als Wirt genutzt werden. Eine Behandlung aller Milbenarten bei Kaninchen und Meerschweinchen erfolgt als Injektion eines Medikamentes durch den Tierarzt oder als etwas teurere, aber bessere Variante die Applikation von Stronghold® alle ein bis zwei Wochen im Nacken. Bei den anderen kleinen Heimtieren ist dies oft durch das geringere Gewicht etwas komplizierter und teilweise müssen erst Lösungen für das spezielle Gewicht hergestellt werden. Mit einer Therapiehäufigkeit von zwei bis vier Wochen ist dann der Milbenbefall am Tier bald Geschichte. Wenn da die Umgebung nicht wäre, könnte man sich auf die Einzeltierbehandlung beschränken. Da aber in der Umgebung auch Milbeneier und Stadien der Milben vorhanden sein können, empfiehlt sich hier die Umgebungsbehandlung mit dafür zugelassenen Raumverneblern oder Pumpsprays. Eine milbenfreie Zeit wünscht Ihnen bis zur nächsten Ausgabe Ihr Dr. Niels Mensing

Hören Sie das Leben besser

F

ür jeden gibt es den individuellen Begleiter für das bessere Hören. Heute gibt es nahezu 4000 verschiedene Hörsysteme auf dem deutschen Markt. Optisch unterscheiden sich die kleinen Wunderwerke der Technik kaum noch. Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Varianten der Versorgung. Bei „ImOhr Hörsystemen“ befindet sich die komplette Technik ausschließlich im Gehörgang. Dabei werden die Gehäuse individuell nach den Gegebenheiten ihres Ohres angefertigt. Die meisten Kunden entscheiden sich dagegen für ein „Hinter-dem-Ohr-Hörsystem“. Hier unterscheiden wir die „klassische“ und die „offene“ Versorgung. In beiden Fällen befindet sich die Technik in einem Gehäuse hinter Ihrem Ohr. Bei der „klassischen“ Versorgung wird der verstärkte Schall über ein individuell gefertigtes Ohrstück in Ihr Ohr geleitet. Dagegen wird bei der „offenen“ Versorgung der Lautsprecher direkt im Gehörgang platziert. Der Vorteil an dieser so genannten RIC-Versorgung ist, dass in vielen Fällen das Gerät hinter dem Ohr deutlich kleiner ausfällt. Lassen Sie sich über neue Hörsysteme ausführlich beraten. Mit einer großen Farbauswahl, sehr kleinen Gehäusen oder tief im Gehörgang sitzenden Geräten ist Ihr neuer Begleiter in Sachen Hören nahezu unsichtbar. DER HÖRGERÄTELADEN bietet ihnen in angenehmer Atmosphäre eine umfangreiche Beratung mit viel Zeit für ihre Fragen rund ums Hören. Tragen Sie Ihr Wunschgerät mehrere Tage zur Probe. Trauen Sie sich wieder, unbeschwert und mit Freude am Leben teilzunehmen. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Ihre Diana Täschner und Eileen Weiß Der Hörgeräteladen Magdeburg Der Hörgeräteladen Große Diesdorfer Straße 220 39108 Magdeburg Telefon: 0391/72738390


42

2-2014

LEBENSART / GESUNDHEIT

MAGDEBURG KOMPAKT

Prof. Dr. Rüdiger Christian Braun-Dullaeus, Direktor der Universitätsklinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie Herzkatheterlabor, Tel.: 0391/6715208 Website: www.kkar.ovgu.de Fotos: Uniklinik

Herzinfarkt – jede Minute zählt! Das Herzkatheterlabor des Universitätsklinikums legt jährlich 3.000 Herzkatheter / Von Jacqueline Heß

D

er Herzinfarkt zählt deutschlandweit zu den häufigsten Todesursachen. Allein in Sachsen-Anhalt sind jährlich etwa 350 Menschen pro 100.000 Einwohner betroffen und das Sterberisiko liegt bei etwa 30 Prozent. Damit steht das Bundesland an der Spitze im deutschlandweiten Vergleich. Ein Herzinfarkt entsteht, wenn sich ein großes Herzkranzgefäß (Koronararterie) oder ein Gefäßast plötzlich verschließt. Da das Blut durch den Gefäßverschluss nicht mehr zirkulieren kann, erhält das Herz nicht mehr ausreichend Sauerstoff und Nährstoffe. Diese Unterversorgung führt zu einer Schädigung des Herzmuskelgewebes und ein Teil des Gewebes stirbt ab. Der Verschluss erfolgt durch jahrelange Einlagerungen von Fett und Kalk an den Herzkranzgefäßen. Prof. Dr. Rüdiger Christian Braun-Dullaeus, Direktor der Universitätsklinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie Magdeburg: „Typische Symptome sind ein drückender Schmerz auf der Brust (oft am Brustbein), der bis in die Arme, den Hals oder Bauch ausstrahlt und daher auch oft mit Magenschmerzen verwechselt werden kann. Atypische Symptome wie Atemnot, Schweiß, Unwohlsein und Erbrechen gehen teilweise mit einem Herzinfarkt einher.“ Ein akuter Herzinfarkt (Myokardinfarkt) verursacht meist deutliche Symptome. Trotzdem bleiben rund 20 Prozent der Herzinfarkte unbemerkt: Ein solcher stummer Herzinfarkt ohne Symptome betrifft beispielsweise Diabetiker, da deren Schmerzempfinden verändert ist. Einige Patienten gehen bei ersten Anzeichen

diogener Schock auftreten können, ist eine Überwachung auf der Intensivstation erforderlich.“ Welche Risikofaktoren begünstigen einen Herzinfarkt? „An erster Stelle steht das Rauchen. Weiterhin spielen der Bluthochdruck, Diabetes, erhöhtes Cholesterin, genetische Faktoren und auch das Geschlecht (Männer haben öfter Herzinfarkte) eine Rolle. Infolgedessen kann sich mit der Zeit eine chronische Entzündung der Gefäßwand entwickeln, die die EinlageDas Gefäß ist verschlossen. Das Gefäß ist wieder offen. rung von Fetten und die Verkalkung weiter fördern, bis es dann akut zum zunächst zum Hausarzt oder verschieben es auf Verschluss des Gefäßes durch ein aufgesetztes den nächsten Tag. „Davon ist unbedingt abzuraGerinnsel kommt. Die größte Altersgruppe von ten. Rufen Sie immer einen Notarzt zur Hilfe, Menschen, die einen Herzinfarkt bekommen, damit die Rettungskette bis ins Herzkatheterlabor liegt bei 60 bis 80 Jahren, aber es gibt auch unter so wenig Zeit wie möglich kostet“, erklärt der Kli30-Jährige, meist durch einen hohen Nikotinkonnikdirektor. Das verschlossene Gefäß wird im sum verursacht. Die wirksamsten Maßnahmen Herzkatheterlabor so schnell wie möglich wieder zur Vorbeugung sind eine gesunde Lebensweise eröffnet. Einmal abgestorbenes Material kann mit wenig Fett, viel Obst und Gemüse sowie renicht mehr gerettet werden. gelmäßige Bewegung“, so der Klinikdirektor. Die Universitätsklinik für Kardiologie, AngioloSind die Behandlung im Krankenhaus und die gie und Pneumologie Magdeburg legt jährlich Reha nach einem Herzinfarkt abgeschlossen, folgt circa 3.000 Herzkatheter, davon werden im im weiteren Verlauf eine gründliche Nachsorge: Durchschnitt 400 Fälle in einer akuten HerzinNach überstandenem Herzinfarkt sind die meisfarktsituation eingeliefert. Prof. Braun-Dullaeus: ten Betroffenen ihr Leben lang auf Medikamente „Heutzutage liegt dank der modernen Technik angewiesen. Weiterhin spielt neben dieser medas Sterberisiko im Krankenhaus nur noch bei dizinischen Nachsorge auch eine Lebensumstelcirca fünf Prozent. Der Herzinfarkt bleibt trotzdem lung eine entscheidende Rolle, denn: Auf lange ein lebensbedrohliches Ereignis. Da nach einem Sicht ist es für die Prognose entscheidend, nach Herzinfarkt Komplikationen wie z.B. Herzrhytheinem Herzinfarkt auf eine gesunde Lebensweise musstörungen, Linksherzinsuffizienz oder ein karzu achten.


MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

43

Anzeige

RATGEBER TECHNIK

MUSIK IN JEDEM RAUM, WIRELESS.

S

onos ist ein System aus Wireless-HiFi-Lautsprechern und Audiokomponenten. Es vereint die digitale Musiksammlung in einer App, die man mit einem Gerät seiner Wahl steuern kann. So spielt man seine Lieblingssongs in jedem Raum ab – über ein eigens dafür vorgesehenes Wireless-Netzwerk. Sonos ermöglicht mit seinen Geräten, wie dem Sonos PLAY:3 , Sonos PLAY:5 oder Sonos Sub, Streaming in jeden Raum, und erlaubt die bequeme Steuerung entweder per iPhone, iPad oder iPod touch sowie Android-Smartphones oder Tablets. Neben persönlichen, auf den mobilen Geräten archivierten Inhalten greift das Sonos auf Angebote an musikalischen Inhalten zurück. Zugriff auf Internetradio bedeutet tausende Radio-Sender weltweit, während Musik-Dienste den Zugriff auf Millionen von Songs ermöglichen.

Stellen Sie sich in jedem Raum einen Lautsprecher vor. Wenn es um die Wiedergabe von Musik geht, vertritt Sonos die Ansicht, dass alle Räume gleichwertig ausgestattet sein müssen. Deshalb können Sie die ZonePlayer in absolut jedem Raum verwenden, in dem Sie Musik hören möchten – entweder direkt an Lautsprecher angeschlossen, oder an Ihr Heimkino oder Stereosystem. Mit Sonos ist kein Raum unerreichbar, und die Anzahl der Räume praktisch unbegrenzt: Schlafzimmer, Garten, sogar im Badezimmer können Sie Sonos nutzen. Sonos Wireless-Lautsprecher sind auf jeden Bereich Ihres Zuhauses zugeschnitten. Vom kompak-

Kein anderer WirelessLautsprecher packt so viel HiFi-Sound in ein so kompaktes Design. Brillante Höhen, Donnernde Bässe und Satter, Kristallklarer Sound bei jeder Lautstärke. Der Mitteltöner und Hochtöner des Sonos PLAY:1, speziell abgestimmt und jeweils mit eigenem Verstärker, liefern einen satten, kraftvollen Klang mit exzellenter Höhenwiedergabe und tiefen, rollenden Bässen für lupenreinen HiFi-Sound. Verwandelt man zwei PLAY:1s in separate linke und rechte Lautsprecher, erzeugt man so einen breiteren, intensiveren Sound. Echtes 5.1 Heimkino Surround-Erlebnis bieten zwei Play 1 kombiniert mit einem SUB und einer PLAYBAR – so wir Kino zum Hochgenuss.

ten PLAY:1 bis zur TV-kompatiblen PLAYBAR erfüllt die Sonos-Produktfamilie jeden Raum mit kristallklarem HiFi-Sound bei jeder Lautstärke.

Verbindung über Wireless. Richten Sie Sonos mit einem Tastendruck ein. Die einzigartige Technologie vereint Ihr gesamtes Heimaudiosystem in einem Wireless-Netzwerk, das eigens für die Wiedergabe Ihrer Musik vorgesehen ist. Und das Ergebnis? Eine unvergleichliche Leistung ganz ohne Aussetzer. Mit der Sonos Controller-App können Sie Ihre Musik mit jedem Gerät durchsuchen und abspielen. Verwenden Sie Ihr Smartphone, Tablet oder den Computer, um in den einzelnen Räumen verschiedene Songs abzuspielen, Räume zu gruppieren oder überall denselben Beat zu hören. Nehmen Sie die Musik selbst in die Hand. Sonos überlässt die Kontrolle über all Ihre Musik und all Ihre Räume der Person, die sie auch haben sollte – nämlich Ihnen. Erstellen Sie eine Playliste mit der Musik, zu der Sie am liebsten kochen. Durchsuchen Sie Ihre gesamte Sammlung, oder verwenden Sie die Suche, um Ihre Favoriten zu finden. Schalten Sie einen Radiosender von der anderen Seite der Erdkugel ein. Nutzen Sie den Controller gemeinsam mit Ihren Freunden. Stellen Sie sich jedoch darauf ein, dass Ihre Freunde ihn nicht gerne wieder abgeben werden, sobald sie ihn einmal in den Händen halten.

Die Sonos Playbar ergänzt Ihren HD-Fernseher um satten HiFi-Sound und streamt wireless jeden Song der Welt vom NAS-Server oder dem Internetradio. Die Playbar lässt sich einfach einrichten und steuern, nur zwei Kabel werden benötigt: ein optisches Kabel und ein Stromkabel (beide im Lieferumfang enthalten). Dazu synchronisiert sie sich kabellos mit weiteren Sonos-Lautsprechern. Die Bedienung erfolgt mit den meisten IR-Fernbedienungen und über Gratis-Apps für Android, iPhone oder iPad. Alle Quellen wie Kabel-/SAT-Boxen, Blu-ray Player und Videospielkonsolen, die am TV angeschlossen sind, werden über die Playbar abgespielt.

Mit der Sonos ZoneBridge 100 wird die Installation eines komplett drahtlosen Sonos-Systems zu einem wunderbar schnellen und einfachen Erlebnis. Sie benötigen keinen ZonePlayer, sondern schließen die ZoneBridge einfach an Ihren Router an, um das SonosNet Wireless-Netz sofort zu aktivieren. Jetzt funktionieren Ihre ZonePlayer und Controller alle drahtlos und können an einem beliebigen Ort in Ihrem Haus platziert werden. Dies ist die ideale Lösung, wenn in Ihrem Haus keine Ethernet-Verkabelung vorhanden ist. Obwohl die ZoneBridge im Gegensatz zum ZonePlayer keine Musik wiedergibt, ist sie unglaublich kostensparend, wenn es darum geht, die Bandbreite Ihres Sonos-Systems zu vergrößern und die Funkreichweite des Controllers zu erweitern. Zudem können damit auch weitere Produkte spielend mit dem Internet verbunden werden.

Magdeburg im A2 Center www.mediamarkt.de

Am Pfahlberg 7 Telefon: 0391/2802-0

Magdeburg im Bördepark Salbker Chaussee 67 Telefon: 0391/8108-0


X X

X X

X

X

X X

X

Das fängt Jahr wieder gut an.

integriertes FM-Radio

i Beat Cebrax MP3-Player LC-Display mit Hintergrundbeleuchtung, speichert bis zu 20 Alben, Sprachaufnahme, bis zu 10 Std. Wiedergabe, inkl. Kopfhörer und Batterie DAB steht für "Digital Audio Broadcasting", die digitale Verbreitung von Audiosignalen über Antenne. Das "+" steht für die moderne Übertragung in bester Tonqualität, die zudem Platz lässt für programmbegleitende Zusatzinformationen, wie Verkehrsdaten, Wetterkarten, Titel und Interpret, Albumcover oder die aktuellen Nachrichtenschlagzeilen.

Bis zu 13 Stunden Laufzeit mit Batterien

XDR-S 40 DBPR DAB-Radio Handliches Radio für unterwegs mit DAB/DAB+/UKW-Tuner , LCD Display, Kopfhöreranschluss, Stromversorgung per Netzteil oder Batterien, erhältlich in schwarz, rot, weiß

10 DAB+ und 10 UKW-Senderspeicher

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg (Pfahlberg)

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg-Bördepark

Am Pfahlberg 7 • 39128 Magdeburg Tel.: 0391/2802-0

Salbker Chaussee 67 • 39118 Magdeburg Tel.: 0391/8108-0

IM A2-CENTER

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

45

Anzeige

Der stärkste kabellose Staubsauger

Schnelles Heizen und Kühlen

H

D

erkömmliches Reinigen ist passé. Dyson stellte jetzt die neue Art des Staubsaugens vor: Der neue DC62 Animal Pro, ein besonders leichter kabelloser Staubsauger, erreicht mit höchster Saugleistung auch die entlegensten Ecken. James Dyson: „Die Ingenieure von Dyson haben das einfache und doch geniale Hebelgesetz des Archimedes in ein perfekt konfiguriertes Gerät umgesetzt, das hervorragend in der Hand liegt. Energiegeladen im Griff und ausbalanciert durch das Saugrohr - so wird der DC62 zu einem beweglichen Staubsauger, der es in sich hat“. Das besonders leichte Aluminium-Saugrohr erreicht Boden und Decke und kann bei Bedarf, beispielsweise beim Saugen im Auto, einfach abgenommen werden. Mit gerade einmal 2,1 Kilogramm und dabei ausgeglichener Gewichtsverteilung eignet sich der DC62 für das Staubsaugen vom Boden bis zur Decke sowie in schwer erreichbaren Ecken und Ritzen. Der Dyson DC62 verfügt über den neuen Dyson Digitalen Motor V6. Der neue 350-Watt-Motor rotiert mit 110.000 Umdrehungen pro Minute bis zu 3x schneller als herkömmliche Motoren und trägt damit zur starken Saugleistung des Geräts bei. Eine neue Akkutechnologie sorgt für 20 Minuten Betriebsdauer mit konstant hoher Saugkraft. Bei hartnäckigem Schmutz lässt sich die Saugkraft auf Tastendruck für eine Laufzeit von 6 Minuten zusätzlich erhöhen. Durch die Kombination von feinen, antistatischen Carbonfasern und festen Nylonborsten nimmt die Elektrobürste Staub und Schmutz von allen Oberflächen auf - Feinstaub von Hartböden ebenso wie tief sitzenden Schmutz aus Teppichen. Der Akkusauger lässt sich leicht entleeren. Per Knopfdruck werden alle alle aufgesaugten Partikel entsorgt. Ein weiteres Plus: Ein Dyson Handstaubsauger hat keine Folgekosten. Es gibt keine Beutel, die ersetzt werden müssen und die Filter sind waschbar und halten ein Leben lang. 2 Jahre Garantie mit kostenlosem Abhol- und Lieferservice. Im Lieferumfang sind Wandhalterung, Mini-Elektrobürste, Kombidüse und Fugendüse enthalten.

er neue Dyson AM05 Hot + Cool Heizlüfter sorgt für schnelle Raumerwärmung im Winter und dank starkem Luftstrom für angenehme Kühlung im Sommer. Die Air Multiplier Technologie verstärkt den primären Luftstrahl. So entsteht eine große Reichweite und der Dyson Hot + Cool Heizlüfter erwärmt schnell und gleichmäßig den ganzen Raum. Keine sichtbaren Heizelemente: Der AM05 verfügt über Keramik-Elemente, die nie heißer als 200° C werden, daher entsteht kein Verbrennungsgeruch. Die gewünschte Heiztemperatur kann exakt auf die Gradzahl bis 37° C eingestellt werden. Das Gerät verfügt über eine Fernbedienung und ist sicher, da es sich automatisch abschaltet, wenn es umfällt. Der AM05 hat kein schnell drehendes Ventilatorrad. Beschleunigt wird die Luft durch einen 2,5 mm schmalen Schlitz. So baut sich ein Luftstrom auf. Dieser wird über eine Schräge geführt, die wie eine Tragfläche geformt ist, um die Richtung des Luftstroms zu kanalisieren. Zusätzlich wird die umgebende Luft angesaugt und verstärkt (das so genannte Erzeugen und Mitreißen). Ausgestattet ist das Gerät mit einer variablen Luftstromstärke, Kippfunktion und Drehbewegung des Luftrings. Ein weiteres Plus: Der AM05 verbraucht weniger Strom als die meisten herkömmlichen Heizlüfter, um einen ganzen Raum zu erwärmen.

Magdeburg im A2 Center www.mediamarkt.de

Am Pfahlberg 7 Telefon: 0391/2802-0

Magdeburg im Bördepark Salbker Chaussee 67 Telefon: 0391/8108-0


X X

X X

X

X

X X

X

vollständig abwaschbar

PT 727/80 Herren-Rasierer Akku- und Netzbetrieb, 8 Std. Ladezeit, 45 min. Rasierzeit dank Lithium Ionen Akku, bewegliche Scherköpfe für Konturanpassung, abwaschbar

abnehmbarer 1.2 Liter Wasserbehälter

Inkl. Nasen- und Ohrhaarschneider

Kaffeegenuss in wenigen Sekunden

Design: CHINESE FIRE nur bei uns!

HD 7825/90 VIVACAFE CHINESE FIRE Pad-Kaffeemaschine Kaffeegenuss auf Knopfdruck, patentiertes Brühsystem: In 30 Sekunden einen hervorragenden Kaffee mit leckerer Crema, höhenverstellbarer Kaffeeauslauf, automatische Endabschaltung


RATGEBER TECHNIK

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

47

Anzeige

Sparsam drucken vom Rechner oder via Web

M

öchte man Dokumente oder Fotos drucken, musste man den Drucker oder das Multifunktionsgerät per Computer und Druckertreiber ansteuern. Dies geht mit dem HP Officejet 6600 e-All-in-One Drucker auch anders - das Drucken ist mit diesem Gerät zusätzlich vom mobilen Endgerät auch ohne Treiber ausführbar. HP nennt das ePrint. Dabei wird ein ePrint-Drucker mit einer eigenen EMail-Adresse ausgestattet und kann so seine Druckaufträge als E-MailAnhang von überall her empfangen. Dazu muss der Drucker lediglich

mit dem Internet verbunden sein und im Standby-Modus bereitstehen. Gedruckt wird sowohl der E-Mail-Text als auch der Anhang – beispielsweise Text-Dokumente, Bilder oder PDF. Ist der Druckauftrag erledigt, erhält der Anwender eine E-Mail. Über die Webseiten von HP kann jeder Druckerbesitzer festlegen, wer Druckaufträge in Form von e-Mails an seinen Drucker senden darf. So kann eben ohne zusätzliche Treiber-Software-Installation beliebig über Smartphones, Tablet-PC oder andere mobile Internet-Geräte – von wo auch immer – gedruckt werden. Der Tintenstrahl-Allrounder HP Officejet 6600 e-All-in-One mit vielseitiger Hardware wie Druck-, Scan-, Kopier- und Faxfunktionalität ist bei vielen Anwendern an ihren Heimarbeitsplätzen oder aus Büroumgebungen kaum noch wegzudenken. Der Drucker punktet mit attraktiven Druckkosten, die sich sowohl bei Texten als auch bei Grafiken in niedrigen Seitenpreisen niederschlagen. Möglich macht dies unter anderem die Verwendung von vier separaten Tintentanks und recht günstigen Preisen für Druckerpatronen. Gleichzeitig erreicht der OfficeJet Pro 6600 Plus beim Textdruck eine sehr hohe Geschwindigkeit und Qualität, die oft nur Laserdrucker bieten. Im Gegensatz zu Geräten, welche die Lasertechnologie nutzen, druckt er aber zudem – vor allem auf Spezialpapier – Bilder in guter Qualität und ansprechender Geschwindigkeit aus. Der Touchscreen bietet Zugriff auf Apps sowie auf Scan-, Kopier- und Faxtools. Über den Touchscreen lassen sich alle Aufgaben direkt verwalten. E-Mails, Dokumente, Webseiten und vieles mehr lassen sich direkt über iPad, iPhone oder iPod touch drucken – mithilfe von AirPrint. Integrierte Netzwerkverbindungen durch Wireless- oder Ethernet-Technologie sowie Direktverbindungen über Hi-Speed USB runden die Konnektivität im Heimnetzwerk ab.

Style und Funktion in Perfektion

S

tark von außen, innen silbern und mittendrin eines der atemberaubendsten und leistungsstärksten Notebooks, das je gebaut wurde – das und noch viel mehr ist das Notebook ASUS S451LA-CA045H Touch. Es ist superschlank, durchgehend aus Aluminium gefertigt, mit seinem 14“ Multi-Touch-Display wie gemacht für Windows 8. In seinem Aluminiumgehäuse vereint das ASUS S451LA-CA045H Touch eine dedizierte NVIDIA GeForce GT 740M, USB 3.0 und die unglaubliche Kraft des neuen Intel Core I5 Prozessors der vierten Generation. Und so außergewöhnlich die Ausstattung, so außergewöhnlich ist auch das kompakte Design: Die abgerundete Gehäuserückseite erinnert optisch an einen Buchrücken – und genau so, als ob Sie ein Buch in der Hand halten, so leicht und geschmeidig fühlt es sich auch an, wenn Sie mit dem VivoBook unterwegs sind. Notebooks bieten eine gute Balance zwischen Mobilität und Übersicht. Zu Hause haben Sie genug Platz für mehrere geöffnete Programme oder zum Ansehen von Filmen, und unterwegs benötigt das Notebook nur wenig Platz in der Tasche. Asus verbaut eine glatte Displayoberfläche, um eine bessere Darstellung von Farben zu erreichen, und stattet sein S451LA-CA045H mit einem Touchscreen aus – so können sie auch mit Ihrem Finger Anwendungen bedienen. Sämtliche Bedieninterfaces, vom Touch-Display bis zur Keyboard-Taste, sind auf maximalen Bedienkomfort und höchste Benutzerfreundlichkeit abgestimmt. Ganz gleich, ob Sie das Display nutzen, eine Taste antippen oder mit dem Touchpad navigieren – alles, jede einzelne Berührung, fühlt sich natürlich und geschmeidig an. Umfangreiche Neuerungen und Verbesserungen machen Windows 8 zum bisher sichersten Windows. Durch die 64-Bit Unterstützung des Betriebssystems kann der ASUS S451LA-CA045H Touch mehr als 4 GB

RAM nutzen und ist auch für zukünftige Aufgaben bereit. Das ASUS S451LA-CA045H Touch wird mit 8 GB RAM ausgeliefert – auch komplexe Anwendungen und moderne Spiele haben so genügend Arbeitsspeicher zur Verfügung. Verbaut wurde eine Festplatte mit 500 GB Speicher. Ein optisches Laufwerk ist nicht verbaut - dadurch erhöht sich die Akkulaufzeit. Das Notebook bietet diverse Schnittstellen, um weitere Geräte anzusteuern. Über HDMI können Sie externe Monitore anschließen.

Magdeburg im A2 Center www.mediamarkt.de

Am Pfahlberg 7 Telefon: 0391/2802-0

Magdeburg im Bördepark Salbker Chaussee 67 Telefon: 0391/8108-0


X

X

X X

X

X X

X

X

W-LAN für kabelloses Drucken

OFFICE JET 6600 E AIO 4in1 Multifunktionsgerät Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen, dokumentenecht (zertifizierte Qualität und Haltbarkeit der Ausdrucke), 250 Blatt Papierzuführung, ISO-Druckgeschwindigkeiten von 14 S./Min. in s/w und 8 S./Min. in Farbe, randloser Druck für Flyer und Broschüren, EngergyStar zertifiziert, 3 Jahre Herstellergarantie via Online-Registrierung.

m

c ,5 35

M u Di lti-T sp ou la ch y

Klein, schick und leistungsstark 8.192 MB Arbeitsspeicher

S451LA-CA045H I5-4200U/8GB/500GB Notebook 500 GB Festplatte, Intel® HD 4400 Grafik, Microsoft® Windows® 8 bereits vorinstalliert (Produktaktivierung erforderlich)

4'' /1

Intel® Core™ i5-4200U Prozessor (bis zu 2,6 GHz mit Intel® TurboBoost-Technik 2.0)

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, Intel Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, Intel Inside Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, und Xeon Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

Mit Dokumenteneinzug


RATGEBER TECHNIK

MAGDEBURG KOMPAKT

2-201

49

Anzeige

Besser leben mit Gesundheits-Gadgets

S

martphones und Tablets haben Einzug in viele Bereiche des täglichen Lebens gehalten. Sie dienen schon lange nicht mehr nur als Telefon. Im Auto ersetzt ein Smartphone das Navigationsgerät und den MP3-Player, in der Schule kommen Tablets als Lernhilfe zum Einsatz und das Handy ist eine „Immer-dabei-Kamera”, um Schnappschüsse festzuhalten. Der neueste Trend: Smartphones mithil-

fe von Health-Gadgets in Gesundheits-Assistenten zu verwandeln. Sie dokumentieren so Bewegung, Blutwerte, Körpertemperatur und Gewicht und erlauben die Auswertung dieser Daten. Bereits günstiges Zubehör kann dabei helfen, einen gesünderen Lebensstil zu entwikkeln, Krankheiten vorzubeugen und die Behandlung chronischer Krankheiten zu erleichtern.

Die erste Waage, die auf Ihr Herz hört

Blutdruckmessen auf die einfache Art

Der Smart Body Analyzer liefert seinen Nutzern eine schnelle und umfangreiche Momentaufnahme der wichtigsten Gesundheitsdaten: Gewicht, Körperfettmasse und nicht zuletzt die Herzfrequenz werden gemessen, denn der Ruhepuls ist ein ausgezeichneter Indikator für den allgemeinen Gesundheitszustand. Wenn man bedenkt, dass 80 Prozent der Besitzer einer Withings Waage sich täglich wiegen, macht es Sinn, all diese Funktionen in einer Waage zu vereinen. Mit einem einfachen Schritt auf den Smart Body Analyzer werden die Messdaten erfasst und gleichzeitig wahlweise via WLAN oder Bluetooth an das Smartphone, Tablet oder den heimischen PC weitergeleitet. Dabei erkennt die Waage automatisch bis zu acht verschiedene Benutzer. Der Smart Body Analyzer lässt sich mit wenigen Klicks mit einem Smartphone oder Tablet (iOS oder Android) installieren. Die Benutzer brauchen sich nur zu wiegen, damit die Daten automatisch an die kostenlose Gesundheitsbegleiter-App von Withings übertragen werden, die eine detaillierte und präzise Historie liefert. Die Entwicklung von Gewicht, BMI (Body Mass Index), Körperfett sowie der Herzfrequenz werden anschaulich visualisiert und mit den durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Werten abgeglichen. Der Zugang zu den Daten erfolgt dann mit dem vom Nutzer gewählten Gerät (iPhone, Android-Telefon, Tablet oder Computer). Jeder Benutzer hat ein eigenes, passwortgeschütztes Konto. Zu einer gesunden Lebensweise gehört auch eine erholsame Nachtruhe: Durch CO2- und Temperaturmessungen wird Ihnen mitgeteilt, wann es Zeit ist, den Raum zu lüften, um Ihre Umgebung mit frischer Luft zu optimieren.

Ohne Stecker oder andere lästige Verbindungen macht es das Blutdruckmessgerät BP5 von iHealth einfach, jederzeit und überall, den Blutdruck zu überprüfen. Mit der kostenlosen iHealth Mobile App, misst und verfolgt man seine Angaben von Herzfrequenz, Puls und Messzeit. Alle Werte lassen sich mit Hilfe von farblichen Diagrammen speichern und ein persönliches Tagebuch, nach systolischen und diastolischen Werten geordnet, erstellen. Zugleich kann man aus den persönlichen Werten einen Durchschnittswert generieren und diesen mit den Werten vergleichen, welche die Weltgesundheitsorganisation herausgegeben hat. Durch diese Möglichkeit bietet der iHealth Pulsmesser BP5 die idealen Voraussetzungen, um die eigenen Gewohnheiten zu überprüfen: Die Auswirkungen körperlicher Aktivitäten und der Ernährung können direkt ermittelt werden. Das 135 Gramm schwere Blutdruckmessgerät mit seinen kompakten Abmessungen von 14,5 mal 5,8 Zentimetern lässt sich ohne Probleme von mehreren Anwendern benutzen. Die drahtlose Kommunikation mit dem Smartphone funktioniert über Bluetooth. Die App gibt es kostenlos im App-Store.

Mit acht Gramm Technik fit und gesund Ab sofort haben Bewegungsmuffel keine Ausrede mehr, denn mit dem Whithing Pulse zählt ab sofort jeder Schritt. Der acht Gramm leichte Activity Tracker hilft sowohl Freizeitsportlern, Joggern als auch Couch-Potateos, ihre persönlichen Gesundheits- und Fitnessziele zu erreichen. Mit dem Withings Pulse gibt es zum ersten Mal einen Activity Tracker, der neben einem Schritt- und Kalorienzähler, Höhenmesser und Schlafanalyse auch die Messung der Herzfrequenz und eine automatische Lauferkennung bietet. Das Gerät synchronisiert sich per Bluetooth Smart mit der kostenlos erhältlichen Gesundheitsbegleiter-App von Withings für iOS und Android, in der alle Daten gesammelt und in Echtzeit angezeigt werden. Der Withings Pulse ist mit seinen 43 Millimeter nur etwa halb so groß wie eine Streichholzschachtel. Damit passt er in jede Hosen- oder Jackentasche. Alternativ kann es auch mit dem mitgelieferten Clip an einem Gürtel, Shirt oder Top befestigt werden. Auf der Vorderseite des Geräts befindet sich ein voll funktionsfähiges OLED-Touchdisplay, mit dem der Nutzer die 14-Tages-Historie der gesammelten Daten durchblättern kann. Mit einer integrierten Herzfrequenzmessung wird dem Nutzer ein weiteres Instrument geboten, um seinen allgemeinen Fitnesszustand zu messen. Durch ein einfaches Auflegen des Zeigefingers auf den Herzfrequenz-Sensor auf der Rückseite des Geräts wird sekundenschnell der Puls ermittelt. Durch die Überwachung von Ruhepuls und Herzfrequenz nach einer körperlichen Aktivität kann der Nutzer feststellen, inwieweit die Verbesserung seiner Herzfrequenz mit der körperlichen Fitness einhergeht: Je fitter, desto niedriger sollte der Ruhepuls ausfallen.

Magdeburg im A2 Center www.mediamarkt.de

Am Pfahlberg 7 Telefon: 0391/2802-0

Magdeburg im Bördepark Salbker Chaussee 67 Telefon: 0391/8108-0


X

X

X X

X

X X

X

Smart gespart. X

IBMUFU 7FSUSBHCFJO O T5FMFGPOJFSF VOCFHSFO[UF FVUTDIF/FU[F E VT

4JOBMMBGF 0VOE&1M VOEFS4B. POF 5FMFLPN OEFSFN7PE VOU

 ()[2VBE$PSF1SP[FTTPS .FHBQJYFM,BNFSBNJU 'PUPMJDIUVOE"VUPGPLVT

1

"OESPJE ("-"9:4 4NBSUQIPOF 16 GB interner Speicher, erweiterbar per microSD™ bis zu 64 GB, Datenßbertragung per Bluetooth

1

8FJUFSF'BSCFO

real Allnet

p5FMFGPOJF'MBU p4.4"MMOFU'MBU p)BOEZ*OUFSOFU'MBU .#

` .POBUTQBLFUQSFJT real Allnet

 &JONBMJHFS"OTDIMVTTQSFJT`  Gilt bei Abschluss eines mobilcom-debitel Kartenvertrags im Tarif real Allnet nur mit Online-Rechnung in D-Netz-Qualität, 24 Monate Mindestvertragslaufzeit. Der monatliche Paketpreis beträgt Euro 35,99 inkl. load-Option (Euro 1,-). Die inkludierte Handy Internet Flat gilt fĂźr nationalen Datenverkehr im TelekomNetz Ăźber den WEB- und WAP-APN. Bis zu einem Datenvolumen von 500 MB in einem Abrechnungszeitraum steht eine max. Bandbreite von 7,2 Mbit/s bereit, danach wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt. VPN, VoIP, Instant Messaging, Business-Software-Zugriff usw. sind ausgeschlossen. In der SMS Allnet Flat sind Standard SMS in alle deutsche Netze enthalten. Nicht genutzte Inklusiv-SMS verfallen am Ende des Abrechnungszeitraums. Preise gelten fĂźr den Versand einer nationalen Standard-SMS (maximal 160 Zeichen) Ăźber die SMS-Zentralnummer +49 1710760000. Standard-Inlandsgespräche (auĂ&#x;er z.B. Service- und Sondernummern) in alle Netze sind inklusive. Taktung 60/60. Sie telefonieren im Telekom und Vodafone Mobilfunk-Netz. Anbieter: NPCJMDPNEFCJUFM(NC) )PMMFSTUSB¡F #Ă”EFMTEPSG

 

%J TQ MB Z

  D

N

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg (Pfahlberg)

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg-BĂśrdepark

Am Pfahlberg 7 • 39128 Magdeburg Tel.: 0391/2802-0

Salbker Chaussee 67 • 39118 Magdeburg Tel.: 0391/8108-0

IM A2-CENTER

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


MAGDEBURGER SATIRE

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

51

In der Nacht ist der Mensch nicht gern allein … auch in Magdeburg

O

h, was wurde nicht schon von so manchem ignoranten miesen Peter Despektierliches über Magdeburg gesagt, geschrieben und gedacht. Diese Stadt sei nur halb so groß wie der Friedhof von New York, aber doppelt so tot. Andere wieder meinen, Magdeburg sei ein abgewracktes Provinznest, aus dem immer mehr Menschen heraus fahren, als hinein kommen. Sie wollen diese These mit dem Stau auf dem Ring beweisen. Die Blechlawine wälzt sich stadtauswärts in größerer Stückzahl als in die Stadt einwärts. Doch welcher hoffnungsvolle Schluss kann aus diesem Faktum gezogen werden? Magdeburg hat zum einen erst einmal Autos. Zum anderen hat sie auch Menschen, die diese Autos fahren. Andere Magdeburger Menschen fahren kein Auto und fahren trotzdem. Also Fahrrad, Bus oder Straßenbahn. Dieser Fakt impliziert logischer Weise: In Magdeburg muss es auch Ziele geben. Die philosophische Grundaussage „Der Weg ist das Ziel“ wird hiermit ad absurdum geführt. Selbst in Magdeburg fährt man nicht sinnlos von einer Endstelle zur anderen. Magdeburg hat viele Ziele. Zuerst muss man hier wohl das Zuhause nennen. Ein wichtiges Ziel. Von zu Haus aus werden dann nämlich die anderen wichtigen Ziele der Stadt angesteuert. Da wäre als erstes der Arbeitsplatz oder das Arbeitsamt. Beide ermöglichen, dass man sich das Zuhause als wichtigstes Ziel leisten kann. Weitere wichtige Ziele sind die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten in Magdeburg. Wenn die Statistik bemüht wird, ist zu erfahren: Magdeburg hat die prozentual größte ProKopf-Einkaufsfläche von ganz Deutschland. Ja, und wenn Arbeit und Einkauf erledigt ist, singt der Magdeburger die alte russische Volksweise: „Wenn es Abend wird in der großen Stadt!“ Dann nämlich flieht der Elbestädter zu seinem Hauptziel, dem Zuhause. Er sucht und findet unterhaltende Entspannung oder spannende Unterhaltung. Selbst wenn er eine un-

ADRESSE: Leiterstraße 11c Magdeburg

KONTAKT: KONTAKT KONT AKT: Tel: 0391 50389180 www.style-mobile.de

Hengstmanns andere Seite!

spannende Haltung hat. Und derer Angebote gibt es so einige in dieser Stadt. So manch’ einer meint: „Es sind viel zu viele“. Die Anderen – die mit misanthropischer Vehemenz gebetsmühlenartig labern: „Es is doch nüscht los in die Stadt“, verkennen die Realität oder meinen, sie seien in Halle. Die gastronomische und kulturelle Vielfalt in Magdeburg allerdings sucht ihres Gleichen in anderen ähnlich großen Städten. Es wäre sicher müßig, hier alles aufzuzählen. Das hieße ja, Otto nach Magdeburg zu tragen. Aber vielleicht doch ein kleines, aber signifikantes Beispiel. Unsere Heimatstadt hat eine große Dichte an politisch-satirischem Kabarett. Da ist zunächst das „älteste“ Kabarett der Stadt, nämlich die Magdeburger „Kugelblitze“. Weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt, haben die „Blitze“ schon eingeschlagen, als es noch keine Konkurrenz in Magdeburg gab. Ihre jetzige Heimstadt ist die Spielstätte der Magdeburger „Zwickmühle“. Der Zwickmüller-Chef Hans-Günter Pölitz, ehemaliger Direktor der „Kugelblitze“, etablierte

ÖFFNUNGSZEITEN: Montag-Samstag 10:00 - 19:00 Uhr

1996 das erste private Kabarett in Magdeburg. Ihre Feste Burg trotzt in der Leiterstraße der Politiker liebsten Gangart, der Lahmarschigkeit, und ihrer genügsamen Denkweise, der Engstirnigkeit. Will man aber einen Abend in der Zwickmühle lachend, aber auch mitdenkend erleben, muss man erst einmal nach oben. Denn Parterre lädt ein bunter Einkaufsmarkt zum käuflichen Bummel ein. Und genau darüber residiert die „Zwickmühle“. Das ist das erste Mal in Magdeburg, dass sich die Kunst über den Kommerz erhoben hat. Der Breite Weg in Magdeburg ist nicht nur breit, sondern auch lang. Kurz vor seinem nördlichen, endgültigen Ende existiert noch so ein satirisches „Musentempelchen“. Das Kabarett „... nach Hengstmanns“. Breiter Weg 37. Sehr gute Lage. Genau zwischen einer ehemaligen Bank und Beate Uhse. Die „Hengstmanns“ planen jetzt sogar den Durchbruch. In welche Richtung wird aber noch nicht verraten. Und auch das hat eben Magdeburg zu bieten: Die „Hengstmanns“ sind das einzige FamilienKabarett im gesamten deutschsprachigen Raum. Mag der geneigte Leser und Satirefreund dem Autor dieses Beitrags nun vorwerfen, er habe das größte Kabarett der Landeshauptstadt vergessen, nämlich den Landtag auf dem Domplatz, muss der Autor leider widersprechen. Sicher herrschen bei Landtagssitzungen kabarettähnliche Verhältnisse. Teilweise sogar Realsatire. Aber zahlt man hier eben keinen Eintritt. Der Zuschauer auf der Besuchertribüne kann sich meistens donnerstags kostenlos verarschen lassen. Und das ist der Unterschied zu richtigem Kabarett. Als Fazit ist eigentlich zu formulieren: Alle diejenigen, die da behaupten: abends ist nichts los in Magdeburg, sollten einmal diejenigen kennenlernen, die abends was los machen in Magdeburg. Dann wären sie nicht mehr so allein. Herzlichst Ihr Frank Hengstmann

Große Auswahl an mobilem Zubehör wie zum Beispiel

AKKUS

COVER CO VER

BUMPER

ETUIS

FOLIEN

Ihr neuer Partner für Ser Service vice + Zubehör für Smartphones, TTablets ablets und Hand Handys. ys. Handy Handy An- und VVerkauf erkauf


52

2-2014

MAGDEBURG INTIM

MAGDEBURG KOMPAKT

So stehen die Sterne Sagen Sie dem Partner in jeder Beziehung offen Ihre Wünsche. Und versuchen Sie auch, seine Wünsche WIDDER 21.03-20.04. zu erfüllen. Sie werden im Job stark gefordert. Entwikkeln Sie gesunden Ehrgeiz und lassen Sie sich nicht auf RänkeSTIER 21.04.-20.05. spiele im Team ein. Gönnen Sie sich eine Auszeit. Dann werden sich auch Ihre Beschwerden lindern ZWILLINGE und Sie sich wieder 21.05-21.06. wohler fühlen. Partnerschaftliche Harmonie wird sich nicht nur mit Worten, sondern durch Taten einstellen. Da haben Sie KREBS 22.06.-22.07. etwas Nachholbedarf. Halten Sie sich aus Streitereien heraus. Ihr Chef möchte, dass Sie künftig leitende AufgaLÖWE ben übernehmen und 23.07.-23.08. vermitteln. Treten Sie kürzer. Ihr Körper kann dem Tempo nicht standhalten. Ansonsten legen JUNGFRAU Sie einen klassischen 24.08.-23.09. Fehlstart hin. Zeigen Sie sich dem Partner besonders gefühlsbetont. Aber lenken Sie damit nicht bloß von den ProbleWAAGE 24.09.-23.10. men des Alltags ab. Nutzen Sie Ihr gutes Verhältnis zum Chef, um die Arbeitsbedingungen für alle zu verSKORPION bessern. Das wird si24.10.-22.11. cher gut ankommen. Ihr Wohlbefinden wird keinen Anlass zur Sorge bieten. Gehen Sie die nächsten Tage SCHÜTZE trotzdem ruhig 23.11.-21.12. und besonnen an. Ihre Beziehung könnte einen Riss bekommen. Versuchen Sie diesen nicht künstlich zu kitSTEINBOCK ten. Betreiben Sie Ur22.12.-20.01. sachenforschung. Die nächste Zeit wird beruflich nicht sehr fordernd. Ein Grund mehr, sich Aufgaben WASSERMANN zuzuwenden, die in 21.01.-19.02. der Schublade warten. Lassen Sie sich die Laune nicht verderben und setzen Sie ganz auf Entspannung. Ihr Körper braucht jetzt FISCHE 20.02.-20.03. sehr viel Ruhe.

Grüne Woche: Angriff aufs Curry-Imperium Berlin

W

er an die Grüne Woche denkt, hat sicher vorrangig Bioprodukte, gesunde Lebensmittel, Müsli und ähnliches im Kopf. Doch die internationale Schau der Ernährungswirtschaft und Landwirtschaft hat weit mehr zu bieten. Länder und Regionen präsentieren ihre typischen Produkte und die Palette kennt dabei keine Grenzen. Staunen darf man jedoch, wenn die Grüne Woche plötzlich ganz rot wird. Der Magdeburger Curry-Spezialist Olaf Bernhard hatte

die schärfsten Soßen von der Elbe an die Spree getragen, quasi an den Geburtsort der Currywurst. Die Erfindung wird nämlich der Berlinerin Herta Heuwer zugeschrieben. In der Hauptstadt existiert auch ein ähnlich klingender Laden „Curry36“, dessen Inhaber dem Magdeburger „Curry54“ 2012 den Namen untersagen lassen wollte, damit allerdings scheiterte. Vielleicht war Olaf Bernhards Aufenthalt in Berlin sogar ein erster Angriff auf das Berliner Curry-Imperium.

„Winterzauber“ für 120 soziale Wünsche

D

er Winter ist mit Frost und Schnee eingezogen, vielleicht passend für das Event „Winterzauber“. Zur Gala für soziales Engagement fanden sich am letzten Januarwochenende zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik ein, um 120 Wünsche zu erfüllen. Einrichtungen und Vereine aus den Bereichen Kultur, Sport und Soziales konnten ihre Anliegen einreichen und nun auf Wunscherfüller und Unterstützer hoffen. Viele Gäste der Gala „Winterzauber“ nahmen die Missionen, die in 120 Umschlägen am Wunschbaum hingen, an. Wer für das persönliche Engagement sozialer Projekte erschienen war, bekam außerdem ein magisch-artistisches Programm geboten sowie sechs kulinarische Themenwelten namhafter Köche der Landeshauptstadt. Die JCB-Band aus Berlin spielte bis tief in die Nacht live zum Tanz auf. Als Wünsche-Erfüller wurden neben vielen anderen beispielsweise der Klinikdirektor des NRZ Magdeburg, Matthias Grill, Innenminister Holger Stahlknecht, FCMPräsident Peter Fechner und Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper gesichtet.


MAGDEBURG INTIM

MAGDEBURG KOMPAKT

2-2014

53

Meine Ex sagt …

Die Narren haben alle im Griff – auch Haseloff

N

arren sind überall zu Hause. Selbst vor dem Regierungssitz von Sachsen-Anhalt machen sie keinen Halt. Zum ersten Mal empfing Landesvater Reiner Haseloff die Karnevalisten des Landes im Palais am Fürstenwall und würdigte die Arbeit der Narren als verdienstvolle ehrenamtliche Tätigkeit. 188 Vereine zählt Sach-

sen-Anhalt zur Zeit. Nur in der Landeshauptstadt selbst scheint die Spezies auszusterben. Jedenfalls gibt es hierzulande große Nachwuchsschwierigkeiten. Mit höchst närrischer Unterstützung aus der Regierung dürfte das Problem bald beseitigt sein. Es kommt eben nur darauf an, dass die richtigen Narren an der Macht sind.

DJ Bobo kontra Volker Haidt

N

achdem sich DJ Bobo am 21. Januar im Säge-Wettstreit mit SAW-Moderator Volker Haidt am Tannenbaum geschlagen geben musste, machte er zunächst die rostige Säge dafür verantwortlich. Allerdings hatte Haidt eher ein dürres Ästchen zu durchtrennen. Dafür hatte der Showstar beim anschließenden Schokoladenkosten die Nase vorn. Es ging darum, eine deutsche von einer schweizer Süßigkeit zu unterscheiden. Da war DJ Bobo nicht zu schlagen. Das Treffen war bereits der dritte Wettstreit zwischen den beiden. 2010 lieferten sich Haidt und Peter René Baumann –wie DJ Bobo bürgerlich heißt – eine Schneeballschlacht. Ein Jahr später trugen sie ein Watteballpusten aus. Das Kräftemessen wird wohl aufgrund der wechselseitigen Siege weitergehen. Vielleicht gibt es das nächste Stechen schon am 4. Mai, wenn DJ Bobo mit seiner „Circus-Tour“ in der Magdeburger GETEC-Arena Station macht.

… sie sei immer wieder darüber verwundert, dass Männer so emotionale Holzklötze sein würden. Ihr Freund hätte wieder einen Riesen-Streit vom Zaun gebrochen, nur weil sie ihm gesagt hatte, er könne sich ruhig mehr für die Beziehung engagieren. Ich stieß einen tiefen Seufzer aus und sagte, dass rieche aber nach einem tieferen Problem. Dann wollte ich noch wissen, ob sie in letzter Zeit oft Streit hätten. Sie meinte, er würde bei jeder Kleinigkeit gleich in die Luft gehen und es vergehe kaum ein Tag ohne Streit. Wenn es mal keinen gäbe, würden sie sich anschweigen. Ich wollte gar nicht wissen, welches die Auslöser für die Auseinandersetzung wären. Also fragte ich geradeheraus, wie es um ihr Sexleben bestellt sei? Für die Frage erntete ich einen vorwurfsvollen Blick und die Bemerkung, das gehe mich nichts an. Natürlich nicht, pflichtete ich ihr bei. Dennoch würde ein Defizit an naher und vertrauter Erotik oft der eigentliche Grund für solche Situationen sein, sagte ich. Wie ich glauben könne, dass sie mit ihrem Partner ins Bett gehen könne, wenn der sich wie ein Elefant verhielte. Sie sei sicher auch nicht immer ein Engel, behauptete ich. Erneut warf sie mir einen giftigen Blick zu. Ich ließ mich davon nicht einschüchtern und sagte, dass die meisten Spannungen in Partnerschaften eben auf mangelnde Erotik zurückzuführen wären. Unter schönen intimen Begegnungen würde sich jeder Streit auflösen und viele Probleme existierten gar nicht. Ob sie ihn für seine cholerische Sturheit auch noch belohnen solle, fragte sie zynisch. Wenn ihr etwas an der Verbindung liegen würde, sollte sie auf ihn zugehen, meinte ich. Einer muss den ersten Schritt machen, sonst würden stets einer auf den anderen warten und keiner käme aus dem Teufelskreis heraus. Ihre Sturheit sei dann nicht besser als seine. Daraufhin wurde sie sehr nachdenklich. Thomas Wischnewski


54

2-2014

UNTERHALTUNG / RÄTSEL

2 9 4 3 9

2 5 8 7 4

3 9 8

2 5 8 7 4

1 7 5 6 8 7

6 3

4 7 9

8 5 4 5 1 Sudoku – so funktioniert’s: Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass in jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem 3x-3-Kästchen alle Zahlen von 1 bis 9 stehen.

3

3 9 8 4 9

2 9

MAGDEBURG KOMPAKT Für kluge Köpfe – geht tiefer rein, bleibt länger drin! • Kostenlos an 800 Auslagestellen in Magdeburg & Umgebung • Auch an rund 200 Pressevertriebsstellen* – da, wo es Zeitungen & Zeitschriften gibt! *30 Cent Pressevertriebsgebühr MAGDEBURG KOMPAKT, Breiter Weg 202, 39104 Magdeburg

MAGDEBURG KOMPAKT

Die anderen Nachrichten Dem eigenen Baby die Kehle durchgeschnitten

I

n einem spanischen Krankenhaus hat eine 40-jährige Mutter ihr eigenes, zehn Monate altes Baby mit einem Schnitt durch die Kehle getötet und sich selbst schwere Verletzungen zugefügt.Die Mutter hatte ihr unter einem Wasserkopf leidendes Kind im Dezember aus einem Züricher Pflegeheim eigenmächtig mitgenommen und war mit diesem dann untergetaucht und seitdem zur internationalen Fahndung ausgeschrieben. Als sie schließlich in Torrevieja gefasst werden konnte, wurden sie und ihr Baby unter Polizeiaufsicht zu einem Krankenhaus gebracht, welches das Baby versorgen sollte. Dort lenkte die Mutter die Polizisten ab, tötete ihr Baby und richtete die Klinge gegen sich selbst. Sie überlebte schwer verletzt.

Jeder vernascht jährlich 32 kg Schokolade

V

or wenigen Tagen berichtete der Bundesverband der deutschen Süßwarenindustrie vor der weltgrößten Süßwarenmesse ISM, dass der durchschnittliche Schokoladenkonsum der Deutschen um 1,4 Prozent gestiegen

sei. Somit hat im Schnitt jeder Deutsche rund 32,3 Kilogramm verzehrt. Doppelt so stark wie der Konsum sind die Abgaben für Schokolade gestiegen. Jeder zahlt rund 110 Euro jährlich allein für das Kakaoprodukt. Nach Schätzungen der produzierenden Branche droht den Deutschen 2014 wie schon im letzten Jahr ein Preisanstieg bei jedweden Süßwaren und Knabbereien.

Gauck hält das Volk für nicht kompetent genug

B

undespräsident Joachim Gauck hat kürzlich geäußert, dass er die Einführung von Volksabstimmungen für keine besonders gute Idee halte. Dabei gehe er nicht davon aus, dass die Mehrheit des Volkes die komplexen Entscheidungen, die zu fällen seien, wirklich kompetent beurteilen könnte. „Nach vielen Jahren in der Bundesrepublik und auch im Hinblick auf die Entwicklung jenseits unserer Grenzen kann ich mir Plebiszite zumindest auf Bundesebene in Deutschland nicht gut vorstellen. Die repräsentative Demokratie hat doch erhebliche Vorteile“, so Gauck. Dagegen äußerte Gauck, dass er durchaus dafür sei, die Fünf-Prozent-Hürde zum Vorteil für den „Zugewinn an demokratischer Wirkung“ zu überdenken.


Raum 2

Raum 3

WC C

Raum 1

Raum 1 Flur

Raum 2

Flur

Raum 3

Raum 4

Raum 5

WO WOBAU BAU


56

02-2014

Sonnabend,

FREIZEIT-TIPPS 1.2.

Konzerte

Moritzhof Ella und das große Rennen / Kinderkino / 15:00 Uhr / Moritzhof Mediengestaltung-Medienkompetenz / im Jugendclub / 17:00 Uhr / KJH "Next Generation"

„Ventura Fox" / Songs von früher und heute, unplugged und perfekt / 20:00 Uhr / Molls Laden Fjarill „Tiden“ / WohnzimMesse/Märkte merkonzert / 20:00 Uhr / 2. Handgemacht-KreativMoritzhof markt / Handarbeitsbörse New York Gospel Stars / für Individualisten, Desig20:00 Uhr / Pauluskirche ner und Selbermacher / Theater/Show 10:00 Uhr / Messe MagdeDer Biberpelz / Diebesko- burg mödie von Gerhart Hauptmann / 19:30 Uhr / Schau- ... und außerdem Island- Im Rausch der spielhaus Bühne Sinne / Live Foto-FilmDer Barbier von Sevilla / Oper von Gioacchino Ros- Show / 20:00 Uhr / Oli „4. Rockfasching“ / alles sini / 19:00 Uhr / Opernwas Ihr braucht ist ein Hut haus Bühne / 20:00 Uhr / Feuerwache Comedy/Kabarett Dj Lounge / Dj Kurt Jansen Des Wahnsinns kesse / One Meute / mit Frank Hengst- Urban Junk Yard / Finest mann / 15:00 und 19:30 in Drum n Bass & Dubstep Uhr / ...nach Hengstmanns / 23:00 Uhr / Festung Mark Zwischen Tür und Angel(a) / von und mit LoSonntag, thar Bölck / 15:00 Uhr / Zwickmühle Eine Frage der Zeit / Kaba- Konzerte rett Die Kugelblitze / 20:00 520. Sonntagsmusik / 11:00 Uhr / GesellschaftsUhr / Zwickmühle haus

2.2.

Für die Jüngeren

Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson / Kinderkino / 15:30 Uhr /

Theater/Show Romeo und Julia / Ballett von von Gonzalo Galguera

MAGDEBURG KOMPAKT

/ 16:00 Uhr / Opernhaus Bühne All You need is Love / das Beatles-Musical / 19:00 Uhr / Stadthalle

und Unterhaltungsgarantie / 21:00 Uhr / One

Comedy/Kabarett

Für die Jüngeren

Durch die Bank weg / mit Götz und Hengstmann / 17:00 und 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns

Ferienspiele / jeden Tag unsere Sport, Spiel und Freizeitbeschäftigungen / 12:00 Uhr / KJH „Next Generation"

Kleines Kino

Montag,

3.2.

Vorpremiere „Free Birds“ / ... und außerdem Happy Family / 15:20 Uhr / Karaokeshow / mit Karaoke Dj / 21:00 Uhr / One Cinestar Kulturgut ist gefährdet Für die Jüngeren /Ausstellung / Montag bis Timm Thaler oder Das Freitag 8:00 bis 18:00 Uhr / verkaufte Lachen / von BStU-Außenstelle Grazyna Kania nach James Krüss, ab 8 Jahre / 15:00 Dienstag, Uhr / Puppentheater Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson / Comedy/Kabarett Durch die Bank weg / mit Kinderkino / 14:30 Uhr / Götz und Hengstmann / Moritzhof 19:30 und 19:30 Uhr / Ella und das große Ren...nach Hengstmanns nen / Kinderkino / 14:00 Comedy Lounge / ModeUhr / Moritzhof riert von Vicki Vomit / Messe/Märkte 20:00 Uhr / Festung Mark 2. Handgemacht-Kreativmarkt / Handarbeitsbörse Für die Jüngeren für Individualisten, Desig- Clara und das Geheimnis der Bären / Kinderfilm ab ner und Selbermacher / 10:00 Uhr / Messe Magde- 13 Jahre / 15:30 Uhr / Moritzhof burg Konferenz der Tiere / Kin... und außerdem derkino / 15:00 Uhr / MoKaraokeshow / mit Spaß ritzhof

4.2.

Führungen Archivführung / Führung im Stasi-Archiv / 17:00 Uhr / BStU-Außenstelle

Mittwoch,

5.2.

Konzerte Musical Starnights / die ganze Welt des Musicals an einem einzigen Abend / 20:00 Uhr / Altes Theater

Comedy/Kabarett Durch die Bank weg / mit Götz und Hengstmann / 19:30 und 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Kunst/Literatur Wer Schauspieler bilden will, muß viel Geduld haben...” / Goethe und die Weimarer Hofschauspieler / 18:00 Uhr / Literaturhaus

Kleines Kino

Vorpremiere „Free Birds“ / Happy Family / 15:20 Uhr / Cinestar

Für die Jüngeren Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson / Kinderkino / 15:00 Uhr /

Veranstaltungen Februar 2014 - Mai 2014 VOLLMONDNACHT rustikales Nachtmahl um 1600 Freitag, 15. Februar 2014 22:00 - 2:00 Uhr JOHANNISKIRCHE

START IN DIE SAISON Sonntag, 1. April, 10 Uhr Öffnung des Jahrtausendturms, Sommerrodel- und Panoramabahn starten wieder... ELBAUENPARK

MESSE TIERWELT Fr. – So., 11. - 13. April 9:00 – 18:00 Uhr Der Treffpunkt für alle Tierfreunde MESSE MAGDEBURG VOLLMONDNACHT rustikales Nachtmahl um 1600 Freitag, 15. Februar 2014 22:00 - 2:00 Uhr JOHANNISKIRCHE

MAIFEST IM ROTEHORNPARK Donnerstag, 1. Mai 10:00 - 18:00 Uhr Traditionelles Volksfest STADTPARK ROTEHORN

MAGDEBOOT 15. Messe für neue und gebrauchte Boote, Zubehör und Wassersport Freitag 14. März bis Sonntag 16. März 10:00 – 18:00 Uhr MESSE MAGDEBURG ZAUBER DER TRAVESTIE Die schräg-schrille andere Revue Samstag, 8. März 20:00 - 23:00 Uhr AMO

GANZ IN FAMILIE Donnerstag, 1. Mai 10:00 - 18:00 Uhr Livemusik, Kinderprogramm & Park DJ ELBAUENPARK

AKTIONSTAG ZUM START IN DIE SAISON Sonntag, 6. April 1,00 € Eintritt inkl. einer Fahrt mit der Sommerrodelbahn ELBAUENPARK

MUSIK IM TURM Sonntag, 27. April, 15 - 17 Uhr Ein musikalischer Nachmittag mit der Blasmusikformation des Landespolizeiorchester Sachsen Anhalt JAHRTAUSENDTURM

MESSE KINDERWELT Sa. + So., 17. + 18. Mai 10:00 – 18:00 Uhr Spielen, einkaufen, informieren MESSE MAGDEBURG

INDIANERTAG 11:00 - 17:00 Uhr verkleiden, mitmachen, erleben. Spaß und Spiel, Park DJ ELBAUENPARK

4. MAGDEBURGER OLDTIMERTAG Samstag, 24. Mai 10:00 - 17:00 Uhr mit Teilemarkt (offen für alle Fahrzeugtypen) ELBAUENPARK

Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH, Infos unter Tel. 0391 5934-50 und www.mvgm.de, Eintrittskarten im Vorverkauf erhältlich bei Magdeburg Ticket, Telefon 0391 5334-80


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

Moritzhof Ella und das große Rennen / Kinderkino / 15:30 Uhr / Moritzhof

... und außerdem

Zimmerpflanzenberatung / richtige Pflege von Zimmerpflanzen / 15:00 Uhr / Gewächshäuser

Donnerstag,

6.2.

Konzerte

sini / 19:30 Uhr / Opernhaus Bühne

Comedy/Kabarett

Des Wahnsinns kesse Meute / mit Frank Hengstmann / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Damenwahl – Zwei Weiber mit Schuß / mit Marion Bach, Heike Ronniger a.G. und Oliver Vogt a.G. / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Kunst/Literatur

„Flunder" / Geheimtipp Wladimir Kaminer / Lefür alle Freunde von ausung / 20:00 Uhr / Altes thentischer und handgeTheater machter Musik / 20:00 Uhr ... und außerdem / Molls Laden Meister des Shaolin Kung Theater/Show Fu / Erlebe den Mythos! / Adams Äpfel / von Anders 20:00 Uhr / Amo Thomas Jensen / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio

Comedy/Kabarett

Des Wahnsinns kesse Meute / mit Frank Hengstmann / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Durch die Bank weg / mit Götz und Hengstmann / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Kunst/Literatur

„Im Stein” / Clemens Meyer zweiter Roman / 19:00 Uhr / Literaturhaus

Sonnabend,

8.2.

Konzerte

„Lennocks Live" / Songs von Rosenstolz, Lenny Kravitz, Santana, Robbie Williams, Rolling Stones und vielen anderen / 20:00 Uhr / Molls Laden „Tenöre mal anders" / die 6 der besten Rockstimmen Großbritanniens vereint / 20:00 Uhr / Amo Interloop „Eins“ / Wohnzimmerkonzert / 20:00 Uhr / Moritzhof

Theater/Show

Der Biberpelz / DiebeskoFür die Jüngeren mödie von Gerhart HauptClara und das Geheimnis mann / 19:30 Uhr / Schauder Bären / Kinderfilm ab spielhaus Bühne 13 Jahre / 15:30 Uhr / Mo- Lornas Schweigen Uraufritzhof führung / von Jean-Pierre Konferenz der Tiere / Kin- und Luc Dardenne / 19:30 derkino / 15:00 Uhr / Mo- Uhr / Schauspielhaus Sturitzhof dio Sweeney Todd / MusicalThriller von Stephen SondFreitag, heim / 19:30 Uhr / Opernhaus Bühne Die Old - Die letzten HelKonzerte den sterben im Präsident„Graceland" / Hommage Schwarzenegger-Altersan Simon & Garfunkel / heim / Eine Produktion 20:00 Uhr / Molls Laden des Theaterjugendclubs / 19:30 Uhr / Opernhaus PoTheater/Show dium Auf zum Schichtl! / Erleb- Nachtschicht / Aktion: nis-Führung / 18:00 und Nach(t)gespräch „Biber19:30 Uhr / Puppentheater pelz" / 22:00 Uhr / SchauWas Ihr wollt / Komödie spielhaus Foyer von William Shakespeare / Comedy/Kabarett 19:30 Uhr / SchauspielD-Kadenz / Hengstmann haus Bühne Brüder / 15:00 und 19:30 Die Kunst des negativen Denkens / Feelbad-Komö- Uhr / ...nach Hengstmanns die von Bård Breien / 19:30 Himmel, Arsch und Hirn / Uhr / Schauspielhaus Stu- von und mit Lothar Bölck und Hans-Günther Pölitz / dio 15:00 und 20:00 Uhr / Der Barbier von Sevilla / Oper von Gioacchino Ros- Zwickmühle

02-2014

57

KKINO EWS - NEWS INO -N Die Filmstarts im Februar

Vaterfreuden Felix (Matthias Schweighöfer) ist mit seinem kinderlosen Junggesellendasein vollkommen zufrieden und genießt sein Leben. Als sein nerviger Bruder Henne (Friedrich Mücke) mit seinem Frettchen Karsten bei ihm einzieht, ändert sich jedoch so einiges. Henne eröffnet ihm, dass er schon seit einiger Zeit Geld mit Samenspenden verdient, was Felix ihm doch glatt nachmacht und sich über die zusätzliche Einnahmequelle freut. Als sich Frettchen Karsten dann aber in Felix' Kronjuwelen verbeißt, realisiert dieser, dass tief in ihm doch der Wunsch schlummert, nicht nur ein Erzeuger, sondern auch ein Vater zu sein. Um diesen Wunsch doch noch zu realisieren versucht er herauszufinden, wer die Empfängerin seiner Samenspende ist. Durch illegale Mithilfe seines Bruders erfährt er, dass die Fernsehmoderatorin Maren (Isabell Polak) die Mutter seines Kindes wird. Blöderweise ist die aber drauf und dran, Ralph (Tom Beck) zu heiraten. Felix lässt sich nicht unterkriegen und versucht alles, um Marens Herz zu erobern und doch noch seine Chance auf Vaterfreuden zu bekommen. Genre: Komödie | Filmstart: 06.02.2014 CineLady 05.02.2014 um 19:45 Uhr (Warner)

Robocop

7.2.

Der multinationale Megakonzern Omnicorp besitzt im Jahr 2028 die globale Vormachtstellung auf dem Markt für Robotertechnologie. Mit dem Verkauf seiner weltweit eingesetzten Drohnen erwirtschaftet der Konzern gigantische Gewinne. Zur gleichen Zeit versucht der idealistische Polizist Alex Murphy (Joel Kinnaman) die ausufernde Kriminalität in seiner Heimatstadt Detroit zu bekämpfen. Bei einem Einsatz wird er so schwer verletzt, dass seine Überlebenschancen gegen null tendieren. Dr. Dennett Norton (Gary Oldman) von OmniCorp nutzt die Gelegenheit, um an Murphy die nächste Stufe seiner Robotertechnologie auszuprobieren. Der Wissenschaftler macht aus ihm den Prototyp eines neuen Überpolizisten - halb Mensch, halb Roboter. Nahezu unverwundbar, mit unglaublichen Fähigkeiten ausgestattet und aus der Ferne kontrollierbar wird „Robocop” auf die Straßen geschickt... Genre: Action | Filmstart: 06.02.2014 (Studio Canal)


58

02-2014

FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

...nach Hengstmanns Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans Günther Pölitz / 17:00 Uhr / Zwickmühle

manns / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns

Für die Jüngeren

Die Glücksfee/ nach Cornelia Funke, ab 4 Jahre / Für die Jüngeren 9:00 und 10:30 Uhr / PupDie Glücksfee/ nach Corpentheater nelia Funke, ab 4 Jahre / Die wunderbare Reise des 16:30 Uhr / Puppentheater kleinen Nils Holgersson / Die wunderbare Reise des Kinderkino / 15:00 Uhr / kleinen Nils Holgersson / Moritzhof Kinderkino / 14:30 Uhr / Ella und das große RenMoritzhof nen / Kinderkino / 15:30 Ella und das große RenUhr / Moritzhof nen / Kinderkino / 14:00 Uhr / Moritzhof Mittwoch,

Messe/Märkte

Fischmarkt / 9:00 Uhr / Parkplatz Stadthalle

... und außerdem Für die Jüngeren

Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson / Kinderkino / 15:30 Uhr / Moritzhof Ella und das große Rennen / Kinderkino / 15:00 Uhr / Moritzhof

... und außerdem

Confetti And Colours / Konfettiparty / 22:00 Uhr / Altes Theater F*** me I'm fourty / Party mit Tobi Neumann und anderen/ 22:00 Uhr / Festung Mark Kostümverkauf / 10:00 Uhr / Opernhaus Garderobenfoyer

Sonntag,

9.2.

Theater/Show

Premierenfieber / zu „Der Rosenkavalier" von Richard Strauss / 11:00 Uhr / Opernhaus Wagner Foyer Sonnenallee / Theaterstück mit Live-Musik / 18 Uhr / Schauspielhaus Der Vetter aus Dingsda / Operette von Eduard Künneke / 18:00 Uhr / Schauspielhaus Bühne Die Old - Die letzten Helden sterben im PräsidentSchwarzenegger-Altersheim / Eine Produktion des Theaterjugendclubs / 19:30 Uhr / Opernhaus Podium

Comedy/Kabarett Allein zu dritt / Hengstmanns / 17:00 Uhr /

Karaokeshow / mit Spaß und Unterhaltungsgarantie / 21:00 Uhr / One „… Immer wieder Sonntag`s …“ präsentiert von Stefan Mross / 16:00 Uhr / Amo

Montag,

10.2.

Für die Jüngeren

Die Glücksfee/ nach Cornelia Funke, ab 4 Jahre / 9:00 und 10:30 Uhr / Puppentheater

... und außerdem

Karaokeshow / mit Karaoke Dj / 21:00 Uhr / One

Dienstag,

11.2.

Comedy/Kabarett Allein zu dritt / Hengst-

12.2.

Comedy/Kabarett

Allein zu dritt / Hengstmanns / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Kunst/Literatur

Donnerstag,

13.2.

Konzerte

Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt / Gastspiel / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne Tim Bendzko und Band / 20:00 Uhr / Satdthalle

Theater/Show

Die Kunst des negativen Denkens / Feelbad-Komödie von Bård Breien / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio

Comedy/Kabarett

Allein zu dritt / Hengstmanns / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Kunst/Literatur

Über Höhen will ich schreiten / Auf Gerd-Eckhardt Schusters Spuren / 19:00 Uhr / Literaturhaus

„Damals im Romanischen Cafe” / Lieder und Geschichten aus den 20 ziger Jahren 19:00 Uhr / Literaturhaus

Für die Jüngeren

Für die Jüngeren

Clara und das Geheimnis der Bären / Kinderfilm ab 13 Jahre / 15:30 Uhr / Moritzhof Konferenz der Tiere / Kinderkino / 15:00 Uhr / Moritzhof

... und außerdem

„Biologisches Decodieren–Emotionale Umkehr” / Heilparktiker Elisabeth Straube und Ralf Stangl / Villa Böckelmann

Odysseus/ von Kim Nørrevig, ab 9 Jahre / 9:00 und 11:00 Uhr / Puppentheater Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson / Kinderkino / 15:00 Uhr / Moritzhof Ella und das große Rennen / Kinderkino / 15:30 Uhr / Moritzhof

... und außerdem

„Biologisches Decodieren–Emotionale Umkehr”


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

/ Heilparktiker Elisabeth Straube und Ralf Stangl / Villa BĂśckelmann Was wir von der Liebe verstehen / Vortrag von Elke und Sven Lager / 19:30 Uhr / Festung Mark

  

     

„Im Fluss des Lebens“ / Vernissage / 19:30 Uhr / Moritzhof

Freitag,

14.2.

Frog „Biologisches Decodieren–Emotionale Umkehrâ€? / Heilparktiker Elisabeth Straube und Ralf Stangl / Villa BĂśckelmann Ăœ-40 Party / Disco-Fox, Schlager, Hits der 70er und 80er Jahresowie das Beste von heute zur Faschingszeit! / 20:00 Uhr / Gesellschaftshaus

Sonnabend,

02-2014

59

KKINO EWS - NEWS INO -N Die Filmstarts im Februar

15.2.

Konzerte

„The Jukeboys" / Lasst euch mitreiĂ&#x;en in die Konzerte wundervolle Zeit der 50er Single-Party am Valentins- und 60er Jahre! / 20:00 tag / mit Discothek / 20:00 Uhr / Molls Laden Uhr / Molls Laden Alin Coen Band / Folk und Anne Haight „Different Jazz / 20:00 Uhr / Altes Places“ / WohnzimmerTheater konzert / 20:00 Uhr / MoDire Strats / aus der Reihe ritzhof Masters of Cover / 20:00 Uhr / Festung Mark

Theater/Show

Der Untertan/ Premiere Nach Heinrich Mann / 20:00 und 11:00 Uhr / Puppentheater Der Vetter aus Dingsda / Operette von Eduard KĂźnneke / 19:30 Uhr / Schauspielhaus BĂźhne Das Ding / von Philipp LĂśhle / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio Woyzeck / von Georg BĂźchner / 19:30 Uhr / Schauspielhaus BĂźhne Leonce und Lena / Eine Produktion des Theaterjugendclubs / 19:30 Uhr / Opernhaus Podium Nachtschicht / Party: Love-Soul-Party mit InnerCitySoul / 21:00 Uhr / Schauspielhaus Foyer

Comedy/Kabarett

Allein zu dritt / Hengstmanns / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns LARS WARS - Ein Kugelblitz auf Abwegen / von und mit Lars Johansen / 20:00 Uhr / ZwickmĂźhle

FĂźr die JĂźngeren

Theater/Show

Der Untertan/ Premiere Nach Heinrich Mann / 20:00 und 11:00 Uhr / Puppentheater Die heilige Johanna der SchlachthÜfe / von Bertolt Brecht / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bßhne Spiel’s nochmal, Sam / Romantische KomÜdie von Woody Allen / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio La Sylphide / Ballett von Gonzalo Galguera / 19:30 Uhr /Opernhaus Bßhne

Comedy/Kabarett

Allein zu dritt / Hengstmanns / 15:00 und 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans GĂźnther PĂślitz / 15:00 Uhr / ZwickmĂźhle Himmel, Arsch und Hirn / von und mit Lothar BĂślck und Hans-GĂźnther PĂślitz / 15:00 und 20:00 Uhr / ZwickmĂźhle

Kunst/Literatur

Poetry Slam / Wettbewerb Odysseus/ von Kim Nørre- des gesprochenen Wortes / vig, ab 9 Jahre / 9:00 und 20:00 Uhr / Scheune 11:00 Uhr / Puppentheater

... und auĂ&#x;erdem

FĂźr die JĂźngeren

Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson / Kinderkino / 15:30 Uhr / Moritzhof Ella und das groĂ&#x;e Rennen / Kinderkino / 15:00 Uhr / Moritzhof

Valentinsdinner / 5 GängemenĂź und romatischer Ăœberraschungsfilm / 19:00 Uhr / Oli „Spiel mir eine alte Melodie" / Konzert der Erinnerungen / 20:00 Uhr Messe/Märkte Romantischer Valentin / unvergesslichen Abend bei NachttrĂśdelmarkt / 15:00 Uhr / Messehallen romantischem KerzenKinder- und Babyartikelschein / 19:00 Uhr / Le

American Hustle In den 1970er Jahren unterhält Irving Rosenfeld (Christian Bale) eine Reihe von Waschsalons, macht aber zusammen mit seiner Partnerin und Liebhaberin Sydney Prosser (Amy Adams) den GroĂ&#x;teil seines Geldes durch den Verkauf von gefälschten Kunstwerken. Nachdem ihnen der ambitionierte FBI-Agent Richie DiMaso (Bradley Cooper) auf die Schliche gekommen ist und beide verhaftet, bietet er ihnen einen Deal an, der sie vor dem Gefängnis bewahrt. Er setzt die BetrĂźger auf den vermeintlich tiefreligiĂśsen Politiker Carmine Polito (Jeremy Renner) an, den er als korrupt entlarven will. Irving und Sydney suchen daraufhin die Freundschaft zu Polito und sollen ihn verfĂźhren, Bestechungsgelder anzunehmen. Doch schnell wächst ihnen die Sache Ăźber den Kopf, denn nicht nur Irvings Ehefrau Rosalyn (Jennifer Lawrence) sorgt fĂźr Ă„rger, sondern bald mischt auch noch die Mafia mit. Genre: Thriller, Drama | Filmstart: 13.02.2014 (Tobis)

Winter's Tale Peter Lake (Colin Farrell) ist ein irischstämmiger New Yorker Einbrecher zu Beginn des 20. Jahrhunderts, der während einer seiner RaubzĂźge auf die schĂśne Beverly Penn (Jessica Brown Findley) trifft. Diese ist zwar Erbin eines beträchtlichen FamilienvermĂśgens und somit das perfekte Opfer, bleibt aber von Peter verschont, da er sich unsterblich in sie verliebt. Doch ihre Liebe währt nicht lange, Beverly stirbt nach kurzer Zeit in den Armen des Kleinkriminellen, bleibt jedoch immer in Peters Herzen. Durch ein ĂźbernatĂźrliches Ereignis landet dieser schlieĂ&#x;lich in der Zukunft. Er kann sich weder daran erinnern, wie er dorthin gelangt ist, noch weiĂ&#x; er seinen Namen. Er lernt Virginia (Jennifer Connelly) kennen und begibt sich mit ihr auf die Suche nach seiner Vergangenheit. Als er plĂśtzlich ein mehr als hundert Jahre altes Foto von sich und Beverly entdeckt, keimen erste Erinnerungen auf... Genre: Fantasy, Romanze | Filmstart: 13.02.2014 (Warner)


60

02-2014

FREIZEIT-TIPPS

börse / Alt Salbke Kindergarten

... und außerdem „Biologisches Decodieren–Emotionale Umkehr” / Heilparktiker Elisabeth Straube und Ralf Stangl / Villa Böckelmann MDR Sputnik Heimattour / Dance with Ostblockschlampen / 22:00 Uhr / Festung Mark Vollmondnacht / rustikales Nachtmahl um 1600 / 22:00 Uhr / Johanniskirche

Sonntag,

16.2.

Theater/Show Der Barbier von Sevilla / Oper von Gioacchino Rossini / 16:00 Uhr / Opernhaus Bühne Leonce und Lena / eine Produktion des Theaterjugendclubs/ 16:00 Uhr / Opernhaus Podium

Spiel’s nochmal, Sam / Romantische Komödie von Woody Allen / 19:30 Uhr / Schauspielhaus

Comedy/Kabarett D-Kadenz / Hengstmann Brüder / 17:00 Uhr / ...nach Hengstmanns Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans Günther Pölitz / 17:00 Uhr / Zwickmühle

Kunst/Literatur Geschichten und Märchen / Gaukler Friedrich & der Stadtfaun präsentieren alte Teehausgeschichten / 19:30 Uhr / Theater unter'm Dach

Für die Jüngeren Abenteuer im Zauberwald / ein russisches Märchen, ab 4 Jahre / 11:00 Uhr / Schauspielhaus Studio Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson /

HUNDERTWASSER

MAGDEBURG KOMPAKT

Kinderkino / 14:30 Uhr / Moritzhof Ella und das große Rennen / Kinderkino / 14:00 Uhr / Moritzhof

Kartenverlosung für Frida Gold

... und außerdem Karaokeshow / mit Spaß und Unterhaltungsgarantie / 21:00 Uhr / One Farne - Überlebenskünstler im Schatten / gehören zu den ältesten Landpflanzen in der Erdgeschichte / 15:00 Uhr / Guericke Zentrum

Montag,

17.2.

Konzerte Glenn Miller Orchestra The History Of Big Bands / „Wovon sollen wir träumen“ hat nicht nur Goldstatus er20:00 Uhr / Johanniskirche reicht, sondern ist während der Frauenfußball WM 2011 zur Hymne avanciert. Mit der neuen Single „Liebe ist Theater/Show meine Rebellion“ – sind Frida Gold gerade auf dem beJazz! / Entdeckungen im sten Weg, an den Erfolg anzuknüpfen. Stilikone und SänSchauspielhaus / 20:00 gerin Alina: „Ich habe mich gefragt, wofür lohnt sich eine Uhr / Schauspielhaus Rebellion? Weltpolitik und Zwischenmenschliches habe Foyer ich versucht, in einer kleinen Kampfansage zusammenzubringen. Wir sollten alle unsere Stärke aus Liebe zieFür die Jüngeren hen, das verbindet uns”, bekräftigt die ausdrucksstarke Odysseus/ von Kim Nørre- Frontfrau. vig, ab 9 Jahre / 9:00 und Für „Liebe ist meine Rebellion” nahmen Frida Gold den 11:00 Uhr / Puppentheater Songwriter Robin Grubert (Sasha, Keri Hilson) mit ins Boot und kombinierten dies mit dem Beat vom 1996er ... und außerdem Hit „Freed from Desire” von Gala. „Wir hatten Spaß! Der Karaokeshow / mit KaSong hat so eine große Ernsthaftigkeit, wir wollten Eleraoke Dj / 21:00 Uhr / One mente addieren, die kicken“, so erklärt Alina. Wer hätte sich träumen lassen, dass die beiden wichtigsten Schlagworte zurzeit – Religion, Rebellion – mit so viel Spaß geDienstag, kickt können? Am 24. Februar gastiert Frida Gold im AMO in MagdeTheater/Show burg. Wer das Konzert ab 20 Uhr erleben möchte erhält Offenes Haus: AG LiteraKarten an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter tur / Marie NDiaye: Drei www.kaenguruh.de. starke Frauen / 19:30 Uhr Magdeburg Kompakt verlost 2x2 Freikarten für das Kon/ Schauspielhaus Foyer zert am 24. Februar ab 20 Uhr im AMO Magdeburg.EinElvis - Das Musical / 20:00 fach eine E-Mail an post@magdeburg-kompakt.de senUhr / Stadthalle den mit dem Stichwort Frida Gold. Viel Glück!

18.2.

Die Mea-Maim-Touristik Knobbe-Berlt und Berit GbR präsentiert in Zusammenarbeit mit der ExtraMax Art Exhibition und unterstützt vom Kulturförderverein „Grüne Zitadelle e. V.“ die Ausstellung HUNDERTWASSER in der GRÜNEN ZITADELLE von Magdeburg. Vom 29. März bis 2. November 2014 zeigt die Schau einen beeindruckenden Auszug aus dem vielfältigen grafischen Werk sowie zahlreiche Dokumentationen der Architekturprojekte des weltbekannten Künstlers. „Im Einklang mit der Natur zu bauen und zu leben“ - ein Thema, so aktuell wie nie zuvor und die lebenslange Philosophie von Friedensreich Hundertwasser. Mit seinen außergewöhnlichen Bauformen und spektakulären Aktionen für mehr Umweltbewusstsein erlangte er weltweite Aufmerksamkeit für das Beziehungsgeflecht „Mensch und Natur". In der Bildkunst sorgte er mit neuen Techniken, z.B. das Malen mit fluoreszierenden Farben, für Furore und zählt zu den populärsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Friedensreich Dunkelbunt Regentag Hundertwasser (1928-2000), sein Name ist Programm und seine Kunst so bunt und augenfällig, dass sie Jung und Alt begeistert. Dies alles vereint in der GRÜNEN ZITADELLE von Magdeburg, seinem letzten fertig konzeptierten Bauwerk und nach seinem eigenen Worten „…schönsten und Bau…“ Ab dem 29. März 2014 ist Hundertwassers grafisches Werk zu Gast in der GRÜNEN ZITADELLE von Magdeburg und ist täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der GRÜNEN ZITADELLE von Magdeburg zu sehen.

Comedy/Kabarett D-Kadenz / Hengstmann Brüder / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns

Für die Jüngeren

ges von 1828-1945 / 19:00 Uhr / Literaturhaus

Für die Jüngeren

Rumpelstilzchen/ bach Odysseus/ von Kim Nørre- dem Märchen der Brüder vig, ab 9 Jahre / 9:00 und Grimm, ab 4 Jahre / 9:00 11:00 Uhr / Puppentheater und 10:30 Uhr / Puppentheater

Mittwoch,

19.2.

Comedy/Kabarett D-Kadenz / Hengstmann Brüder / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Donnerstag,

20.2.

Theater/Show

...nach Hengstmanns Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Kunst/Literatur Zeit für Stille / Stillleben Natur - und Stadtlandschaften / 19:00 Uhr / Literarurhaus

... und außerdem

Beratertag / in ZusamKabale und Liebe / von menarbeit mit der Agentur Friedrich Schiller / 19:30 für Arbeit / 9:00 Uhr / Villa Uhr / Schauspielhaus Böckelmann Bühne Schwanensee / präsentiert Freitag, vom Russischen Nationalballett Moskau / 20:00 Uhr Kunst/Literatur Konzerte / Stadthalle Reclams Kosmos. Zeug„Kellergeister" / covern Comedy/Kabarett nisse eines universalen die populärsten Highlights Allein zu dritt / HengstProgramms / zur Geder Rockgeschichte / 20:00 schichte des Reclam-Verla- manns / 19:30 Uhr / Uhr / Molls Laden

21.2.


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

Ryan Sheridan / The Day You Live Forever Tour 2014 / 19:00 Uhr / Altes Theater

Theater/Show

Doktor Faustus reorganisiert/ nach einem alten Puppenspiel/ 20:00 Uhr / Puppentheater „Das Expertensofa“ / Improtheater Herzsprung / 20:30 Uhr / Theater unter’m Dach Sonnenallee / Theaterstück mit Live-Musik / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne Nach dem Ende / von Dennis Kelly / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio Der Barbier von Sevilla / Oper von Gioacchino Rossini / 19:30 Uhr / Opernhaus Bühne Nachtschicht / Aktion: Probenaufstand IV / 22:30 Uhr / Schauspielhaus Foyer

Comedy/Kabarett

Allein zu dritt / Hengstmanns / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Eine Frage der Zeit / mit Sabine Münz, Lars Johansen und Ernst-Ulrich Kreschel / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Für die Jüngeren

Rumpelstilzchen/ bach dem Märchen der Brüder Grimm, ab 4 Jahre / 9:00 Uhr / Puppentheater

Messe/Märkte

Gartenträume 2014 - Der Grüne Treffpunkt / Neuheiten und Innovationen im grünen Bereich / 10:00 Uhr / Messehallen

My Fair Lady / Musical von Alan Lerner und Frederick Loewe / 20:00 Uhr / Stadthalle Doktor Faustus reorganisiert/ nach einem alten Puppenspiel/ 20:00 Uhr / Puppentheater Der Rosenkavalier / Oper von Richard Strauss nach Hofmannsthal / 18:30 Uhr / Opernhaus Bühne Sonnenallee / Theaterstück mit Live-Musik / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne Das Streben nach Glück / von Richard Dresser / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio Nachtschicht / Film: Ökonomie des Glücks / 22:30 Uhr / Schauspielhaus Foyer

02-2014

61

KKINO EWS - NEWS INO -N Die Filmstarts im Februar

Comedy/Kabarett

Dave Davis – Live & in Farbe / Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? Niemand! / 19:00 Uhr / Altes Theater Durch die Bank weg / Götz und Hengstmanns/ 15:00 und 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Damenwahl – Zwei Weiber mit Schuß / mit Marion Bach, Heike Ronniger a.G. und Oliver Vogt a.G. / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Kunst/Literatur

„Damals im Romanischen Cafe” / Lieder und Geschichten aus den 20 ziger Jahren / 19:30 Uhr / Cafe Tart

Für die Jüngeren

Lina und das Traumfängerchen / Tanzmärchen für Kinder von Olga Ilieva, ... und außerdem ab 4 Jahre / 15:00 Uhr / Rüdiger Hoffmann / Live- Opernhaus Podium Programm „Aprikosenmar- Die wunderbare Reise des melade“ / 20:00 Uhr / Amo kleinen Nils Holgersson / Kinderkino / 15:30 Uhr / Moritzhof Sonnabend, Ella und das große Rennen / Kinderkino / 15:00 Konzerte Uhr / Moritzhof „Don Simon Band" / unMesse/Märkte vergleichliche Mischung aus Rockklassikern / 20:00 Gartenträume 2014 - Der Grüne Treffpunkt / NeuUhr / Molls Laden heiten und Innovationen Ben Taylor „Listening“ / im grünen Bereich / 10:00 Wohnzimmerkonzert / Uhr / Messehallen 20:00 Uhr / Moritzhof DomraPiano - Saitenmalerei / außergewöhnliches ... und außerdem 20er Jahre Party / Wer mit Konzertereignis / 19:30 einem 20iger-Jahre KosUhr / Gesellschaftshaus tüm kommt , erhält ein Theater/Show Glas Sekt! / 19:00 Uhr / Aus Fotos werden Theater- Café-Hansen stücke / ImprovisationsMagdeburger Dinner / theater Tapetenwechsel / Hausmannskost von Mari20:00 Uhr / Oli tim Küchenchef Wilfried

Monuments Men Außergewöhnliche Helden Als der Zweite Weltkrieg sich dem Ende zuneigt und Nazideutschland an allen Fronten immer weiter zurückgedrängt wird, erlässt Hitler den Befehl, dass keine Kunstwerke für den Feind zurückgelassen werden sollen. Alles, was nicht mitzunehmen ist, soll vernichtet werden. Genau diese Zerstörung wertvoller, historischer Kunstwerke zu verhindern ist die Aufgabe des ungewöhnlichen amerikanischen Platoons um Anführer George Stout (George Clooney). Zusammen mit seinem Freund James Rorimer (Matt Damon) und fünf weiteren Kunstexperten begibt sich Stout direkt an die Westfront, um den Schaden, soweit dies möglich ist, einzudämmen. Doch seitens der Armee wird der Spezialeinheit hauptsächlich Unverständnis entgegen gebracht und die Männer, die mit dem Pinsel besser umgehen können als mit dem Gewehr, müssen sich ihren Respekt hart erkämpfen. Genre: History | Filmstart: 20.02.2014 (Fox) Vorpremiere: 19.02.2014

Tarzan 3D

22.2.

Der junge Tarzan (Kellan Lutz), der mit richtigem Namen John Clayton lll. heißt, landet durch eine tragische Begebenheit als Waisenbaby im Dschungel. Dort entdeckt ihn eine Horde Affen, die das Menschenbaby bei sich aufnehmen, und es wie einen der ihren aufziehen. Nach vielen Jahren ohne jeglichen Kontakt zur restlichen Menschheit , begegnet er im Dschungel als junger Erwachsener der überaus hübschen Jane Porter (Spencer Locke), die ihren Vater bei einer Expedition begleitet. Obwohl von Tieren aufgezogen, beginnt Tarzan die tiefsten menschlichen Gefühle für Jane zu empfinden und verliebt sich in sie. Doch Janes Vater, der Unternehmen William Porter, verfolt eigennützige Pläne für deren Verwirklichung Tarzan im Weg steht. Tarzan begibt sich in einen Kampf gegen Porter um die Rettung seiner Heimat und das Herz der Frau, die er liebt. Genre: Animation, Abenteuer | Filmstart: 20.02.2014 (Constantin)


62

02-2014

FREIZEIT-TIPPS

Kluge und Peter Hofmann und Daniel Kubon präsentieren Songs / 19:30 Uhr / Kaffeehaus Köhler Faschingsfeier / mit Tanz und Travestie / Diamant Brauhaus Dire Strats / aus der Reihe Masters of Cover / 20:00 Uhr / Festung Mark Depeche Mode & 80er / Party / 22:00 Uhr / Festung

Sonntag,

23.2.

Konzerte Anne Haigis / Live auf der „Wanderlust" - Tour / 20:00 Uhr / Festung Mark Kammermusik im Remter / 16:00 Uhr / Dom

Grüne Treffpunkt / Neuheiten und Innovationen im grünen Bereich / 10:00 Uhr / Messehallen Fischmarkt / 9:00 Uhr / Parkplatz Getec-Arena

Führungen Besichtigung eines Stückes Stadtgeschichte / spannender Rundgang durch die ehemalige preußische Festungsanlage / 14:00 Uhr / Festung Mark

Messe/Märkte Gartenträume 2014 - Der

Tschick / von Wolfgang Herrndorf / 11:00 Uhr / Schauspielhaus Studio

Für die Jüngeren Rumpelstilzchen/ bach dem Märchen der Brüder Grimm, ab 4 Jahre / 10:30 Uhr / Puppentheater

... und außerdem „Wie vermeide ich Fehler beim Hausverkauf” / ”” in Zusammenarbeit mit RE/MAX Lizenzmakler Andrea und Uwe Behrendt / 18:00 Uhr / Villa Böckelmann

Montag,

24.2.

Theater/Show

Educating Rita / Stück in Mit Schirmer, Charme englischer Sprache von und Melone / Moderator: Willy Russell / 19:30 Uhr / Lothar Schirmer Talk-Gast: Schauspielhaus Foyer Madeleine Wehle / 17:00 Comedy/Kabarett Uhr / Zwickmühle „Magdebürger NachKleines Kino schlag“ / mit Lars Johann„Ganz oder gar nicht” / sen / 19:30 Uhr / MoritzFilmkomödie / 16:00 und hof 18:00 Uhr / Oli Rumpelstilzchen/ bach dem Märchen der Brüder Grimm, ab 4 Jahre / 15:00 Uhr / Puppentheater Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson / Kinderkino / 14:30 Uhr / Moritzhof Ella und das große Rennen / Kinderkino / 14:00 Uhr / Moritzhof

Theater/Show

Karaokeshow / mit Spaß und Unterhaltungsgarantie / 21:00 Uhr / One

19. Verleihung des Förder- Konzerte preises für junge Künstler „Liebe ist meine Rebellion"-Tour / Frida Gold / / Förderverein Theater Magdeburg e.V / 18:00 Uhr 20:00 Uhr / Amo / Opernhaus Bühne

Für die Jüngeren

ans und großem Sinfonieorchester / 19:30 Uhr / Altes Theater

... und außerdem

Theater/Show

Comedy/Kabarett

MAGDEBURG KOMPAKT

Für die Jüngeren

Rumpelstilzchen/ bach dem Märchen der Brüder Grimm, ab 4 Jahre / 9:00 Uhr / Puppentheater

... und außerdem Karaokeshow / mit Karaoke Dj / 21:00 Uhr / One

Dienstag,

25.2.

Konzerte A Spectacular Night of Queen / mit The Bohemi-

Mittwoch,

26.2.

Theater/Show Tschick / von Wolfgang Herrndorf / 11:00 Uhr / Schauspielhaus Studio Das Phantom Der Oper / Neuinszenierung von und mit Deborah Sasson / 19:30 Uhr / Altes Theater

Comedy/Kabarett Des Wahnsinns kesse Meute / mit Frank Hengstmann / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Zwischen Tür und Angel(a) / von und mit LoTheater/Show thar Bölck / 20:00 Uhr / Nathan der Weise / von Zwickmühle Gotthold Ephraim Lessing / 19:30 Uhr / SchauspielDonnerstag, haus Bühne

27.2.

Spiel’s nochmal, Sam / Romantische Komödie von Woody Allen / 19:30 Konzerte 6. Sinfoniekonzert / Werke Uhr / Schauspielhaus Studio von Joseph Joachim Raff und Johannes Brahms / 19:30 Uhr / Opernhaus Bühne

Die Old - Die letzten Helden sterben im PräsidentSchwarzenegger-Alters

MAGDEBURG KOMPAKT Die Stadt im Zeitgeschehen • Hintergrund • Wissenswertes • Unterhaltung • Sport • Zeitung für die Landeshauptstadt

Für kluge Köpfe Geht tiefer rein, bleibt länger drin! Kostenlos an 800 Auslagestellen in Magdeburg & Umgebung und überall dort, wo es Zeitungen & Zeitschriften* gibt! (* 0,30 Euro Pressevertriebsgebühr)

heim / Eine Produktion des Theaterjugendclubs / 19:30 Uhr / Opernhaus

Comedy/Kabarett Des Wahnsinns kesse Meute / mit Frank Hengstmann / 19:30 Uhr / ...nach Hengstmanns Wo ein Weg ist fehlt der Wille / mit Marion Bach und Hans Günther Pölitz / 20:00 Uhr / Zwickmühle


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

02-2014

63

KKINO EWS - NEWS INO -N Die Filmstarts im Februar

Kunst/Literatur

„The Skystones" / Das Repertoire geht bis in die 50er Jahre zurück / 20:00 Uhr / Molls Laden 6. Sinfoniekonzert / Werke von Joseph Joachim Raff ... und außerdem und Johannes Brahms / Skandinavischer Abend / 19:30 Uhr / Opernhaus Kulinarische, traditionelle Bühne Köstlichkeiten / 19:00 Uhr Weekend / Dann eben / Le Frog kein Urlaub ... Konzerttour / 19:45 Uhr / Festung Mark Angelina Grimshaw & The Freitag, Circle of 3 „Almond Blossom“ / WohnzimmerkonKonzerte zert / 20:00 Uhr / Moritz„Ein kleiner Gassenhauer" hof / ein kleiner Gassenhauer" Theater/Show / 20:00 Uhr / Kaffeehaus Der Untertan/ nach HeinKöhler rich Mann / 20:00 Uhr / Puppentheater Die heilige Johanna der Schlachthöfe / von Bertolt Brecht / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne Superheld-Wer bin ich und wenn ja, was kann ich? / Komödie von Jonas Hien, Dag Kemser und Ensemble / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio Nachtschicht / Aktion: Theatersport / 22:00 Uhr / Schauspielhaus Foyer „Macht`s jut, Leute...” / zum 90. Geburtstag von Martin Selber / 18:00 Uhr / Literaturhaus

28.2.

Comedy/Kabarett Ganz im Glück / mit Arnulf Rating / 20:00 Uhr / Zwickmühle

Messe/Märkte

24. Landes-Bau-Ausstellung Sachsen-Anhalt / 10:00 Uhr / Messehallen

... und außerdem Aquarien Europas und Asiens / Vortrag / 17:00 Uhr / Zoo

Pompeii 3D Wir schreiben das Jahr 79: Der mächtige Vulkan Vesuv bricht über der antiken Stadt Pompeji aus. Der Sklave und starke Gladiator Milo (Kit Harington) erlebt die Katastrophe mit. Als der Vulkan ausbricht, verrichtet der Sklave gerade seine Arbeit auf einem Schiff, das auf dem Weg nach Neapel ist. Vom Schiff aus sieht er die ganze Wucht der Naturkatastrophe vor seinen Augen, denn auf dem Land zerstören Feuer und Asche den einzige Ort, den er jemals kannte. Auch Flavia (Emily Browning), eine schöne Kaufmannstocher in die sich Milo unsterblich verliebt hat, kämpft in den Ruinen der einst prächtigen Stadt um ihr Überleben. Eigentlich ist Flavia einem intriganten römischen General versprochen, doch Milo kämpft um ihrer beider Liebe. Der Sklave ist fest entschlossen nach Pompeji zurückzukehren, um seine große Liebe und seinen besten Freund zu retten. Genre: Action | Filmstart: 27.02.2014 (Constantin)

Jack Ryan Shadow Recruit Jack Ryan (Chris Pine) hat sich nach seinen Erfahrungen als Soldat in Afghanistan einem bürgerlichen Leben verschrieben. Er will die Erinnerungen abschütteln und keinerlei Risiko mehr eingehen. Unter einem Vorwand lädt ihn der CIA-Agent William Harper (Kevin Costner) zu einem Gespräch ein, bei dem er Ryan eröffnet, dass er seine Hilfe brauche, um einen Anschlag und den daraus resultierenden Zusammenbruch des Finanzwesens, sowie der gesamten Ökonomie zu verhindern. Die Gefahr geht angeblich vom russischen Oligarchen Viktor Cherevin (Kenneth Branagh) aus, der zuerst die Vereinigten Staaten und dann sämtliche wichtigen Finanzplätze lahmlegen will. Entgegen anfänglicher Widerstände lässt sich Ryan darauf ein, nach Moskau zu fliegen und Cherevin von seinem Plan abzuhalten. Dies soll nach Möglichkeit ohne Waffengewalt erfolgen. Ryan verfängt sich jedoch schnell in einem Netz aus Intrigen und dann taucht auch noch seine Freundin Cathy (Keira Knightley) in Moskau auf und will ihn bei seinem Vorhaben unterstützen. Genre: Thriller | Filmstart: 27.02.2014 (Paramount) Cinemen „Jack Ryan“ | 26.02.2014 | 20:15 Uhr


MAGDEBURG KOMPAKT 2/2014  
MAGDEBURG KOMPAKT 2/2014  
Advertisement