__MAIN_TEXT__

Page 1

Herbst 2020 | Auflage: 22.800 Expl. | kostenlos

MITTELHESSEN | WETTERAU | HOCHTAUNUS

Im Gespräch

Thorsten Polleit

Dr. Notker Wolf

Mit Geld zur Weltherrschaft

Kultur und Veranstaltungen

Gesundheit

Termine für die Region

Drei Bäderorte – ein Thema


Inhalt

r

Die Herbst-Themen 2020

Wolfgang Burger sprach mit dem Abtprimas em. des Benediktinerordens Notker Wolf

BAD HOMBURG

S. 8-11 In Bad Homburg ist ene Sonderausstellung über die Landgräfin Elizabeth zu Hessen-Homburg zu sehen

Drei Bäderstädte entwickeln aus der Wetterau eine Vitalregion

S. 7

S. 16-17

FRANKFURT Jüdisches Museum in Frankfurt: Neue Daueraustellung auf drei Etagen

S. 22-23

Der letzte James Bond mit Daniel Craig in der Titelrolle kommt zu Ostern 2021 in die Kinos

S. 62

Der Volkswirt Thorsten Polleit warnt in seinem neuen Buch vor den Gefahren künstlich erzeugten Geldes

S. 14-15

TAUNUS Der Herbst im Taunus: Drei ganz besondere Wanderrouten für erholungsbedürftige Stadt- und Landbewohner

S. 18-19

Claudia Schiffer kuratiert 2021 eine Ausstellung in Düsseldorf mittelhessen wetterau taunus

3


r

Regionalia

Neue Intendantin für das Stadttheater tritt 2022 an | Gießen

in Bad Nauheim

Die Eislaufsaison im Bad Nauheimer Eisstadion ist Mitte Oktober gestartet. Neu ist das ein Online-Ticketsystem zum kontaktlosen Bezahlen Der öffentliche Eislauf findet immer mittwochs und donnerstags von 9 Uhr bis 11.45 Uhr, samstags von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr und sonntags von 13.15 Uhr bis 16.15 Uhr statt. „Es stehen in dieser Saison coronabedingt weniger Eislaufzeiten als in den vergangenen Jahren zur Verfügung. Dafür sind die Zeitfenster an den Wochenenden im Vergleich zu den Vorjahren um eine Stunde verlängert worden“, erklärt Ingrid Korinth, Fachbereichsleiterin Finanzen, Immobilien und Beteiligungsmanagement. Die Eintrittskarten für den Eislauf sind ausschließlich über ein neues Online-Ticketing zu beziehen. Das Ticketsystem ist auf der Website des BadNauheim-Liebe-Onlineshops, www.badnauheimliebe.de zu finden. Hier muss man den Button „Eislaufen“ anklicken und dann im Kalender den Wunschtermin auswählen. Danach legt man die Tickets und bei Bedarf Leihschlittschuhe, eine Eislauflernhilfe oder „Schlittschuhschleifen“ in den Warenkorb. Die Bezahlung erfolgt im letzten Schritt über PayPal, Lastschriftverfahren oder Kreditkarte. Nach dem Bezahlvorgang erhält der Käufer eine EMail, über die die Eintrittskarten mit einem QR-Code runtergeladen werden können. Ausgedruckt oder direkt vom Handy wird der Code bei Einlass vom Eisstadionpersonal abgescannt, für die Zusatzleistungen wie Leihschlittschuh an der jeweiligen Ausgabe. Die Tickets können maximal vier Wochen im Voraus geordert werden. In den Vorjahren erworbene 10er Karten und Gutscheine können in dieser Saisonnicht eingelöst werden, behalten aber weiterhin ihre Gültigkeit. Der Eintritt für das Eisstadion beträgt für Erwachsene 5 Euro, ermäßigt 4 Euro für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren, Schüler, Studierende, Kurgäste mit Kurkarte, Senioren und Schwerbehinderte mit Nachweis ab 18 Jahren. Der Schlittschuhverleih kostet pro Paar 5 Euro, ein „Eiswichtel“ (Eislauflernhilfe) 4,50 Euro und Schlittschuhschleifen pro Paar 4,50 Euro.

4

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Simone Sterr stellte bereits im Sommer gegenüber der Presse die wesentlichen Punkte vor, die sie ab 2022 am Stadttheater umsetzen möchte. So eine Stärkung der festen Ensembles in allen Sparten und den Ausbau von festen Solisten und Solistinnen im Musiktheater: „Feste Ensembles haben eine große identifikatorische Bedeutung, nach außen in der Beziehung zum Publikum, aber auch innerhalb der Mitarbeiterschaft.“ Sie skizzierte die Vorstellung eines vielstimmigen Theaters, das sie um unterschiedlichste internationale Blickwinkel bereichern, außerdem verstärkt spartenübergreifend und zeitgenössisch ausrichten möchte. Sterr möchte zudem das Kinder- und Jugendtheater weiter stark machen: „Auch Kinder haben ein Recht, dass ihre Weltsicht und Lebenswirklichkeit auf der Bühne erzählt wird.“ Wichtig ist ihr zudem die Vernetzung mit dem Stadtraum und eine „Offenheit, raus aus der Stadt zu gehen“ und neue Spielorte zu erschließen. Dazu gehören nach Sterr auch Diskursreihen und Festivals. Simone Sterr ist eine sehr erfahrene Theatermacherin. Nach einem Studium der Neueren Deutschen Literatur und Philosophie in Köln und verschiedenen Arbeiten in der Freien Szene ging sie als Dramaturgin ans Schlosstheater Celle, wurde dann Spartenleiterin für Kinder-und Jugendtheater in Würzburg, später in Gießen, als Regisseurin arbeitete sie in Celle, Würzburg, Gießen, Hannover, Erfurt und Konstanz. Als jüngste Intendantin der Republik übernahm sie 2003 die Leitung des Theaters der Stadt Aalen, 2005 wechselte sie in gleicher Funktion an das Landestheater Tübingen, das sie bis 2014 führte.

© Rolf K. Wegst

Eisvergnügen

Im Sommer 2022 übernimmt Simone Sterr die Intendanz am Stadttheater Gießen und wird damit die Nachfolgerin Catherine Miville. Sterr hat sich im Team mit Ann-Christine Mecke beworben, die den Bereich Musiktheater leiten wird. Mit der Entscheidung für Simone Sterr, die derzeit geschäftsführende Dramaturgin und Leiterin des Schauspiels am Theater Bremen ist, und der Dramaturgin für Musiktheater an der Staatsoper Wien, Ann-Christine Mecke, haben sich die Gießener Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und Landrätin Anita Schneider für zwei langjährig ausgewiesene Theatermacherinnen entschieden, die beide für Ensembletheater, Innovation und Internationalität stehen.


r Autonom zum Kloster Eberbach |

RMV

Das Wetzlarer Lottehaus – ein Muss für jeden Besucher

Schon immer Tourismusort – jetzt auch offiziell | Wetzlar Als eine von elf hessischen Kommunen darf sich die Stadt Wetzlar ab sofort Tourismusort nennen. Zusätzliche Fördergelder sind an den Titel zwar keine geknüpft, doch das Image Wetzlars werde davon durchaus profitieren, glaubt Stadtrat Norbert Kortlüke (Grüne), zuständiger Dezernent für Tourismus. Zudem eröffnet das Prädikat die Möglichkeit, einen Tourismusbeitrag, ähnlich der Kurabgabe in Kurorten, zu erheben. Die Anerkennung von Gemeinden oder Gemeindeteilen als Tourismusort setzt nach Angaben des hessischen Wirtschaftsministeriums voraus, dass die Zahl der Gästeübernachtungen pro Jahr in der Regel das Zweifache der Einwohnerzahl übersteigt. Wetzlar verzeichnete im vergangenen Jahr einen neuen Rekord von 272.771 Übernachtungen. Das war ein Plus von 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und lag damit klar über dem hessischen Landesschnitt mit einem Wachstum von 2,5 Prozent. Insofern lag die Zahl der Übernachtungsgäste zuletzt viermal höher als die Einwohnerzahl. Die Gäste blieben im Schnitt 1,8 Tage in der Stadt. Bei den elf Tourismusorten in Hessen handelt es sich neben Wetzlar um die Kommunen Frankfurt, Kassel, Mossautal, Eltville am Rhein, Hochheim am Main, Geisenheim, Lorch, Rüdesheim am Rhein, Gersfeld (Rhön) und Schotten. Für die Verleihung des Prädikats muss noch eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt sein: Die Kommune muss in einer landschaftlich bevorzugten Lage angesiedelt sein, oder es muss eine bedeutende kulturelle Einrichtung wie ein Museum oder Theater vor Ort geben. Wetzlar wurde hier vor allem die Lage im Lahntal zugute geschrieben. Alternativ sollten internationale Veranstaltungen oder Freizeiteinrichtungen von überörtlicher Bedeutung geboten werden. Für die Anerkennung als Tourismusort kann auch ein geeignetes Angebot für die Naherholung vorhanden sein. Dabei geht es laut einer Antwort des Ministeriums auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion vor allem um Ausflugsmöglichkeiten, Grünflächen, Rad- und Wanderwege sowie ein vielfältiges gastronomisches Angebot. Im Wetzlarer Rathaus wurde man von der guten Nachricht aus Wiesbaden überrascht. Die entscheidende Begehung habe bereits vor einem Jahr stattgefunden, berichtete Kortlüke. Er erhoffe sich durch das Prädikat zusätzliche Gäste in der Stadt und sieht in dem Titel vor allem einen Imagefaktor.

Seit dem 24. September ist ein autonomes Fahrzeug des Pilotprojekts EASY (Electric Autonomous Shuttle for You) am Kloster Eberbach unterwegs. Donnerstags bis sonntags von 11.00 bis 17.00 Uhr sind Besucherinnen und Besucher eingeladen, kostenlos mitzufahren und die Zukunft der Mobilität hautnah zu erleben. Das Fahrzeug bedient Haltestellen zwischen dem Besucherparkplatz, dem Haupteingang und der Erlebniswelt Hortus Ludi, oberhalb des Busparkplatzes. Nach Tests am Mainkai im Herzen Frankfurts und auf dem Unternehmensgelände der HELIOS-Kliniken in Wiesbaden werden die Fahrzeuge am Kloster Eberbach erstmals im Freizeitverkehr eingesetzt. Das Fahrzeug bietet insgesamt acht Sitzplätze. Es fährt völlig selbstständig mit bis zu elf Stundenkilometern auf der Strecke. Sensoren sorgen dafür, dass das Fahrzeug Hindernisse erkennt, seine Geschwindigkeit verringert und wenn nötig stoppt. Zusätzlich ist bei jeder Fahrt ein sogenannter Operator im Fahrzeug, der den Betrieb überwacht, Fahrgästen beim Ein- und Aussteigen hilft und Fragen rund um die Technik und das Projekt beantwortet.

Heiraten im Schloss |

Nidda

Hochzeiten an besonderen Orten sind bei verliebten Paaren stark angesagt. Seit September können sich die Paare jetzt auch in den historischen Mauern des Niddaer Schlosses trauen lassen. Hier wurde von den Schlosseigentümern, der Familie Friedersdorf, mit viel Liebe zum Detail ein neues Trauzimmer für das Standesamt eingerichtet. Die Trauung wird im Rittersaal an einem antiken Tisch vollzogen und auch für das Brautpaar und die Gäste stehen antike Stühle bereit. Für die Eheringe gibt es auch einen historischen Platz, ein Ringkissen, das zirka aus dem Jahr 1890 stammt. Gemälde, Spiegel und Accessoires runden das Gesamtbild des Trauzimmers ab. Weitere Informationen und Eindrücke erhalten Interessierte auf der Homepage des Niddaer Schlosses unter www.schloss-nidda.de

regiotto mittelhessen wetterau taunus

5


r

Regionalia

Neubauprojekt gestartet |

App für Industriekultur |

Friedrichsdorf

Mittelhessen

IN FRIEDRICHSDORF im „Hoher Weg“ entstehen insgesamt 76 neue Eigentumswohnungen, sowie 25 bis 30 Einfamilienhäuser in zwei Bauabschnitten. Nun hat der Projekt- und Gebietsentwickler BPD mit der Erschließung begonnen und startet mit dem Verkauf des ersten Bauabschnitts. Seit August laufen die Erschließungsarbeiten. Aktuell werden Leitungs- und Kanalarbeiten ausgeführt. In diesem Zug wird auch der jetzige Fußweg „Mirabellenweg“ im Bereich der neuen Mehrfamilienhäuser als zukünftige Zufahrtsstraße vorbereitet. Der Baubeginn für die Eigentumswohnungen ist für das erste Quartal 2021 geplant. Im ersten Bauabschnitt stehen zunächst die drei Mehrfamilienhäuser entlang des Mirabellenwegs und das Punkthaus am „Hoher Weg“ mit zwei bis vier Zimmern u. a. mit Privatgärten zum Verkauf. Im zweiten Bauabschnitt werden 25 bis 30 Einfamilienhäuser im nördlichen Bereich, des insgesamt rund 1,7 Hektar großen Grundstücks folgen. Die ersten Bewohner werden voraussichtlich 2023 in ihre Wohnungen einziehen können. q

Anzeige

Genießen Sie unsere hausgemachten Kuchen und Torten mit Blick auf die pittoresken Fachwerkhäuser. Im Herzen der Büdinger Altstadt bieten wir Ihnen ganz viel Selbstgemachtes sowie weitere Leckereien aus der Region. Mittwoch bis Donnerstag 14 bis 17 Uhr | Freitag bis Sonntag 9 bis 17 Uhr Marktplatz 3, 63654 Büdingen

6

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Eine brandneue App, 28 Schilder für ganz Mittelhessen und fünf Faltblätter für verschiedene Zielgruppen, wollen Mittelhessens beeindruckende Industriekultur besser erlebbar machen: Dr. Christoph Ullrich, Regierungspräsident und Vorsitzender des Vereins Mittelhessen zur neuen App: „Ab sofort wird die Industriekultur in allen fünf Landkreisen sichtbarer und verbindet die reiche Geschichte mit der Zukunft der Werkbank Hessens.“ Als Grundlage sind über 300 Objekte in der Region über die Internetseite www.industriekultur-mittelhessen.de abrufbar. Eine Auswahl von etwa 150 Orten ist in der App zu finden, die es erlaubt, dass Nutzer sich eine individuelle Route nach ihren Interessen gestalten und Push-Nachrichten erhalten können. Die „Neuen Medien“ basieren auf der Technologie von Fabrik19: Ziel der Entwickler war es, eine App zu schaffen, die Informationen zu Orten der Industriekultur mit regionalen Veranstaltungsangeboten verknüpft und die Nutzer direkt zu den Objekten führt. Die Basis für das Projekt „Industriekultur Mittelhessen“ hat Prof. Dr. Otto Volk, der Initiator und wissenschaftliche Leiter der Initiative, erarbeitet. q

Mittelhessens Eisenbarone um das Jahr 1860

Keltengold |

Glauberg

Woher kam eigentlich das Gold des Glauberger „Keltenfürsten? – Das ist nur eine der vielen offenen Fragen, die das Forschungszentrum am Glauberg beschäftigen. Ein internationales Forschungsprojekt „Keltisches Gold – Goldschmiedearbeiten im westlichen Teil der Latène Kultur“ will es wissen. Die ersten Ergebnisse der Untersuchungen sind schon sehr spannend, aber sie werfen auch neue Fragen auf. So konnte bei den Analysen des Goldes festgestellt werden, dass einer der beiden kleinen Ringe aus dem Glauberger „Fürstengrab“ aus Flussgold hergestellt ist, der andere aber aus gereinigtem Gold, also einer Legierung, die deutlich weniger Silber enthält, als natürliches Flussgold. Das allein ist schon eine spannende Erkenntnis, aber so richtig aufregend wird diese erst, wenn man weiß, dass die Technik zur Goldreinigung nach derzeitigem Wissen zur Zeit des Glauberger „Fürsten“ nördlich der Alpen noch nicht bekannt war – das Gold des zweiten Ringchens stammt also vermutlich aus dem Mittelmeergebiet. Jetzt stellt sich die Frage: Wie kam es in die Wetterau? q


- Anzeige -

Genüsse aus Wald, Wiese und Weinberg

Die Lehren des Wasserdoktors sollen die Region beflügeln | Wetterau Drei traditionsreiche Bäderorte in der Wetterau, Bad Nauheim, Bad Salzhausen und Bad Vilbel, bilden das „Kneipp Bäder3Eck“. Mit zahlreichen Angeboten in vielen Kommunen will sich das Bädertrio touristisch neu aufstellen und die Wetterau zu einer Vitalregion entwickeln. DIE IDEE zum „Kneipp Bäder3Eck Wetterau“ entwickelte Landrat Jan Weckler zusammen mit dem Ersten Vorsitzenden des Kneipp-Vereins Bad Nauheim-Friedberg-Bad Salzhausen, Dr. Lutz Ehnert. „Wir haben mit dem Kneipp-Verein Bad Nauheim-Friedberg-Bad Salzhausen und dem Kneipp-Verein Bad Vilbel die beiden größten Kneipp-Vereine Hessens hier bei uns im Wetteraukreis, und in Büdingen gibt es noch einen weiteren Kneipp-Verein. In Sachen Kneipp ist die Wetterau auf jeden Fall der Hotspot in Hessen und auch darüber hinaus.“ Das sei eine gute Grundlage, um die ganze Region zu profilieren, wobei jede der drei Badestädte ihr ganz eigenes Profil habe. Bad Nauheim als Bade- und Gesundheitsstadt, Bad Vilbel als Stadt der Quellen und Bad Salzhausen, als das kleine Idyll zum Wohlfühlen. Alle drei Städte entwickeln sich dynamisch weiter. In Bad Nauheim und in Bad Vilbel sind neue Thermen geplant mit ganz unterschiedlicher Ausrichtung. Bad Salzhausen hat sich auf den Weg der Stadterneuerung gemacht, der Bad Salzhausen in einem ganz anderen Licht dastehen lässt als noch vor einigen Jahren. Landrat Jan Weckler spricht von drei Leuchttürmen, die die ganze Region ausleuchten und von denen die ganze Region profitieren könne. Man müsse die gemeinsamen Stärken weiter stärken, damit die ganze Region     davon profitiere und das Entwicklungspo   tenzial heben könne. „Neben den Bade drei      mit  diesem     städten bauen auch andere Kommunen eine Kneipp-Infrastruktur auf, die wir Projekt ‚Kneipp Bäder3Eck Wetterau‘ besser in Szene setzen können.“ Die Rolle des Koordinators hat der Fachbereich Regionalentwicklung und Umwelt   des   Wet        teraukreises übernommen. Eine Arbeitsgruppe bestehend aus den Vertreterinnen und   Ver      tretern der Badestädte, der TourismusRegion Wetterau und der Kneipp-Vereine hat  dann         mit externer Unterstützung eine Strategie zur Umsetzung der Ziele entwickelt. „Das passt auch gut zu unserer eigenen touristischen Orientierung, um stärker mit Frankfurt       und dem Rhein-Main-Gebiet zu kooperieren. Hier sehen wir ein großes touristisches    Poten-     zial, das wir auch in die Wetterau lenken wollen. Wir wollen Menschen mit Kneipp begei           eine  stern, aus unserem eigenen Umfeld, aber auch solche, die in Frankfurt zu Gast sind, die     Messe besuchen oder einen Städtebesuch machen und vielleicht für einen Tag oder mehr zu uns in die Region kommen“, so der Wetterauer Landrat Weckler. Untersuchungen hätten in der Vergangenheit gezeigt, dass der Wetteraukreis stark vom Tagestourismus lebt. „Vielleicht gelingt es uns über Kneipp, Menschen dazu zu bringen, länger in der Region zu bleiben“, so der Landrat. q regiotto mittelhessen wetterau taunus

Wer, wie wir in Churfranken, gleich zwei der schönsten Waldgebiete Deutschlands vor der Haustüre liegen hat, der hat es im Herbst besonders gut. Denn die Natur bietet überreiche Genüsse für Auge und Gaumen. Unsere heimischen Jäger versorgen die Gastronomie mit frischem Wild für Braten, Gulasch oder Würste. Pfifferling, Steinpilz oder Parasol machen besondere Gerichte daraus. Und ein paar Maronen – besonders als unverzichtbarer Teil vorweihnachtlicher Gänse-Essen –  runden die reiche Palette regionaler Kulinarik ab. Für die passende Weinbegleitung sorgen die Churfränkischen Winzer, die in ihren Buntsandstein-Steillagen entlang des Mains die besten Spätburgunder Frankens – manche sagen sogar, der Welt anbauen. Die Brauer stehen ihnen in nichts nach und unsere Brenner sorgen mit international prämierten Schnäpsen für den passenden Digestif.









 

  

 





 













  

Bezaubernde Landhotels bieten genügend Übernachtungs-Möglichkeiten für ein Wochenende, bei dem man sich verwöhnen und seine Seele baumeln lassen       Ihnen  dakann. Viele von ihnen eröffnen       bei in Zusammenarbeit zu      mit Partnern   sätzliche    Möglichkeiten,      Herbst in den Deutschland zu genießen – von der ge         führten Waldwanderung bis zum Whisky                 Tasting. 

 









 



  

 

   

     finden   Sie Auf www.churfranken.de          jede Menge Tipps, welche Erlebnis-An    gebote noch auf Sie  warten. Kommen     Wir Chur Sie uns doch mal besuchen.            wir   franken teilen gerne. Weil wissen,   dass der Genuss in fröhlicher Runde             noch größer wird. 

Informieren Sie sich:

ĂŖŅùŅÁĢėäĢä͠¨͠ϦDÁŖłőʼnőŅÁŏạ̥̈Ϧ̡̧̤̦̥`ĆěőäĢÙäŅú äȩ̡̧̞̥̟̤̤̞̤̥̤̌ͭ͠ϦĆĢùĩϝÚĂŖŅùŅÁĢėäĢ͠àä www.churfranken.deϦwww.miltenberg.info

7


Im Gespräch: Dr. Notker Wolf

Vigilate et orate! Es geht ein Gespenst um in Europa Der im Jahr 1940 geborene Notker Wolf trat 1961 in die Benediktinerabtei St. Ottilien unweit des Ammersees ein, wo er 1977 zum Erzabt gewählt wurde. Von 2000 bis 2016 war er als Abtprimas des Benediktinerordens in Sant'Anselmo in Rom tätig, das von 1888 bis heute der universitären Ausbildung benediktinischer Mönche aus aller Welt dient. In der Zeit als Abtprimas war er der höchste Repräsentant von mehr als 800 Klöstern und Abteien weltweit. Seine berufliche Laufbahn begann er als Professor für Naturphilosophie und Wissenschaftstheorie in Rom. Notker Wolf hat den gesamten Erdball bereist und sich sich immer wieder dem interreligiösen Dialog gewidmet. Er ist Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, dazu praktizierender Rockmusiker, gefragter Referent, Bestsellerautor und beliebter Talkrunden-Gast. Er lebt heute wieder im oberbayrischen Kloster St. Ottilien. Zuletzt erschienen von ihm die Buchtitel „Ich denke an Sie“, wo er sich mit der zunehmenden Vereinsamug der Menschen befasst, und „Es geht auch anders“, ein kleiner Band, der die Themen Macht, Autorität und Führungqualitäten sowohl in Klöstern als auch in der freien Wirtschaft beleuchtet.

Wolfgang Burger traf Notker Wolf im Kloster St. Ottilien unweit des Ammersees Wer als junger Mensch beschließt, ins Kloster einzutreten, trifft meist eine Entscheidung für das ganze Leben. Wann war bei Ihnen klar, dass Sie den Bund fürs Leben mit den Männern in der Nachfolge des heiligen Bendikts schließen wollten? Das war bei mir schon relativ frühzeitig klar. Ich war ja hier auf St. Ottilien im Gymnasium. Das war schon damals für mich das volle Leben. Einmal vom schulischen her, aber auch von der Idee der Mission war ich ergriffen, nachdem ich auf eine Missionszeitschrift bei uns auf dem Dachboden gestoßen war. Es war immer sehr viel los während meiner Schulzeit, gerade auch was die Musik angeht. Diese heute sehr selten gewordene lebendige Vielfalt hat sicher damit zu tun, dass wir hier auf dem Land lebten. Das heißt, die Kulturangebote um uns herum waren überschaubar. Das mussten wir alles selber machen. Dadurch sind sehr viele von uns richtiggehend kreativ geworden. Es wurden Gedichte verfasst und es wurde begeistert musiziert. Ich habe damals beispielsweise die Sparte Blasmusik mitbegründet. Das Schülerblasorchester gibt es heute noch. Während der Internatszeit, ab der 10. Klasse, hat sich nach und nach eine verschworene Gruppe von Schülern herausgebildet. Von den zwanzig Schülern sind allein elf später ins Kloster gegangen.

8

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Sie wurden 1940 als Sohn von Josef und Katharina Wolf in Bad Grönenbach im Allgäu auf den Namen Werner getauft. Wie haben Ihre Eltern reagiert, als Sie ihnen Ihren Entschluss offenbarten, ins Kloster gehen zu wollen? Meine Mutter hat erst ein bisschen geschluckt. Ich habe ja noch eine zwölfeinhalb Jahre jüngere Schwester. Ich war also der einzige Sohn. Sie hat es meinem Vater beigebracht. Der meinte nur, das sei meine Entscheidung. Dann haben sie mich zum Pfarrer geschickt. Der schaute mich von oben bis unten an und meinte: Mein lieber Werner, du gehörst nach St. Ottilien. Was waren seine Kriterien? Vielleicht kam seine Einschätzung daher, weil ich immer eine besondere Freude an der Liturgie hatte, ich war immer ein eifriger Messdiener. Und ich machte keinen Hehl daraus, dass mir die Mischung aus benediktinischer Lebensauffassung und missionarischer Tätigkeit gut gefiel. Allerdings hieß es dann gleich beim Klostereintritt: Du wirst nie in die Mission gehen, du bist viel zu schwach. Ich war jetzt nicht der Herkules, aber ich war auch nicht kränklich. Da kann man nur sagen: Der Mensch dachte und Gott lachte – und ich habe mitgelacht. Was hätten Sie vielleicht sonst noch gerne gemacht?

Die Frauen in unserem Dorf haben ja schon frühzeitig zu mir gesagt, dass ich bestimmt mal Pfarrer werden würde. Denen entgegnete ich, dass ich mir auch gut vorstellen könne, Gymnasiallehrer für Sprachen zu werden und eine Familie zu haben. Welche Sprachen wären das in Ihrem Fall gewesen? Das wäre wohl auf Englisch und Latein hinausgelaufen. Statt Lehramt für Sprachen haben Sie aber Philosophie an der Päpstlichen Hochschule Sant'Anselmo in Rom studiert, in München haben Sie sich später für Theologie und Naturwissenschaften eingeschrieben. Zum Priester wurden Sie 1968 geweiht und zwei Jahre später lehrten Sie bereits Naturphilosophie an der BenediktinerHochschule in Sant'Anselmo. Ihre Doktorarbeit handelt vom zyklischen Weltmodell der Stoa zu denen etwa ein Seneca zählt. Das ist jetzt kein besonders religiöses oder christliches Thema. (lacht) Ja, da haben Sie recht, ich habe ja auch Naturwissenschaften studiert, und mich in vielen Disziplinen umgesehen, einfach, um eine Basis für Naturphilosophie zu bekommen. Wie kam es, dass aus dem weltlichen Werner dann ein klösterlicher Notker wurde? Das hat mit dem Dichter und Abt Notker dem Stammler zu tun, wie er sich aufgrund eines Sprachfehlers selbstironisch nannte. Dieser wurde im Kloster St. Gallen in den klassischen Sprachen und in klassischer Literatur ausgebildet, bevor er Leiter der Klosterschule wurde. Er war literarisch und musikalisch tätig und führte sein Kloster zu großer Blüte. Das gefiel mir und das war mir schlichtweg sympathisch. So wählte ich Notker zu meinem Mönchsnamen. Der interreligöse Dialog hat bei Ihnen zeitlebens eine große Rolle gspielt. Das fing 1979 an. Da kamen japanische Zen-Buddhisten zu uns. Die hatten Riesenpläne, auch kulturell. Begegnung Ost-West hieß das damals. Wir hatten zehn buddhistische Mönche bei uns im Kloster, auch zwei Shintoisten. Damit hat sich für mich ein ganz neues Tor geöffnet. Ich erhielt ein ganz neues Verständnis davon, was es bedeutet ein Nicht-Christ zu sein. Schnell wurde uns jedoch klar, Mission in Asien ist nicht Der 2020 dasselbe wie beispielsweise die Miserschienene Titel sion in Afrika. Alle vier Jahre gab es „Ich denke an Sie“ einen Austausch mit einem japanibefasst sich mit schen Kloster, das war jedenfalls eine dem Thema Einsamkeit. recht interessante Erfahrung.


r Wie stehen Sie zum Islam? Als ich Abtprimas war, habe ich gesagt: Liebe Leute, wir müssen uns auch dem Islam öffnen. Den haben wir ja vor der Tür. Allerdings gibt es im Islam keine Klöster, insofern war die Begegnung mit den Zen-Buddhisten wesentlich einfacher. Dort kamen wir uns fast wie zuhause vor. Mit den Muslimen ist es schwieriger. Wir stehen im Dialog mit den Schiiten im Iran und mit den Sunniten in Jordanien. Eine Begegnung mit den Schiiten hatten wir im Sommer 2020, mit den meisten allerdings nur per Internet. Auch wenn es nicht immer ganz einfach ist, was wir bei ihnen anerkennen müssen, das ist ihre tiefe religiöse Verbundenheit, die sich dann bei den Muslimen auch sozial auswirkt. Nur im politischen Bereich, da wird es dann doch etwas schwierig. Jetzt geht es nicht nur um Gedankenaustausch, sondern auch um konkrete Projekte. Ihr Ordengründer, so heißt es, hat lange Zeit als Eremit gelebt bevor er dann kurzerhand zwölf Klöster ins Leben rief. Sie selbst haben Krankenhäuser in China und in Nordkorea aufgebaut. Sind Benediktinermönche besonders talentiert für den Wechsel zwischen der klösterlichen vita contemplativa und einer unternehmerischen vita aktiva? Nun, man macht solche Projekte natürlich nicht allein. Bei meinen Verhandlungen in China war es mir immer sehr wichtig, den Partner als ebenbürtig zu nehmen. Ich war in Nordkorea und habe dort ein Krankenhaus gebaut, als Nordkorea noch zu der sogenannten „Achse des Bösen“ zählte. In China war es ein Joint Venture mit der Stadt und ihren Gesundheitsbehörden. Neben dem Missionsgedanken steht bei solchen Projekten jeweils die Regel Benedikts, dass wir auf der Basis unserer Arbeit mit unseren eigenen Händen leben sollen. Und so ist das bis heute. Wir bekommen ja auch nichts von der Kirchensteuer, es sei denn, es geht um Diözesanbeihilfen für Bauten oder Schulen. Ansonsten müssen wir alles selber erarbeiten. Weil Sie fragen, wie Kontemplation und aktives Wirtschaftsleben zusammenpasst: Ich vertrete ja die Position, um so kontemplativer ich bin, desto eher lande ich bei Jesus Christus, und der führt mich letztlich wieder zum Menschen. Ich kann nicht kontemplativ sein, ohne zeitversetzt zum tätigen Menschen zu werden. Solche Projekte müssen halt gut organisiert werden. Da lässt sich vieles aushandeln, immer vorausgesetzt, dass ich nicht dominieren will. Jetzt gibt es aber seit Jahren enorme Probleme in den letzten Jahren in

finanziell jetzt alles selber. So lief das Ganze also sehr gut weiter. Inzwischen hat das dortige Krankenhaus über 1500 Betten. Kommen wir zu Ihren beiden zuletzt erschienenen Büchern. Ist das ein Alterswerk, eine Art Vermächtnis, oder nur zwei von vielen Büchern, die von Ihnen noch zu erwarten sind? Ich werde jetzt wohl nicht mehr soviel schreiben wie bisher, auch wenn die Verlage stets hinter mir her sind. Der Umstand, dass ich mit meinem im Jahr 2006 erschienenen Buch „Gedanken zu Deutschland“ auf über 200.000 Auflage kam, hat bei den Verlagen wohl Lust auf weitere Titel gemacht. Ich hatte nie vor Bücher zu schreiben. Was geschieht mit den Einnahmen? Das ganze geht an die Klosterverwaltung. Ich habe kein eigenes Konto. Die Einnahmen aus dem Bestseller wurden damals für die Renovierung des Klosters Sant’Anselmo. verwendet. Weltreisender und Buchautor: Der Abtprimas emeritus des Benediktinerordens Notker Wolf

China mit seinem totalitären sozialistisch-kapitalistischem Staatswesen. Das trifft zu. Die Partei möchte die absolute Kontrolle über das Land und über das ganze Leben der Menschen. Man betrachte nur das in China herrschende Social Credit System. Man muss auch sagen, unsere Leute in Deutschland sind hinsichtlich China relativ spät aufgewacht. Mir war schon frühzeitig klar, wohin der Hase läuft. Ich habe immer gesagt, Leute, warum seid ihr so blauäugig. 1985 war ich zum erstenmal in China und musste feststellen, die werden uns sehr bald überholen. Da hieß es dann, ich sei ein Freund der Kommunisten, ich würde sie verherrlichen. Natürlich war das überhaupt nicht der Fall. Keineswegs. Man muss aber anerkennen: Das chinesische Volk ist sehr fleißig und zielgerichtet. Und in China war der Kaiser immer der Chef der Religion. Deshalb glaubt wohl auch die heutige Partei, sie müsse über die Religion regieren. Das ist altes traditionelles Denken. Es scheint so, als wolle China seine Vorstellungen weltweit durchsetzen und den Globus beherrschen. Der „schlimme“ Trump ist wirklich derjenige, der ihnen da die Stirn geboten hat. Das muss man wirklich sagen. Hat Ihr Projekt in China gelitten? Nein, überhaupt nicht. Es gab dort mittlerweile ganz neue Leute. Die alten Ansprechpartner kamen wegen Korruption ins Gefängnis. Die Chinesen tragen

Den berühmten Marxschen Satz „Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus“ haben Sie fast wortgleich Ihrem Buch vorangestellt. Allerdings heißt das Gespenst bei Ihnen Einsamkeit. Marx schließt sein 23-seitiges Manifest mit dem Aufruf „Proletarier aller Länder vereinigt Euch“. Wie würde Ihr Aufruf lauten? Bei meinem Thema würde ich formulieren: Lernt Einsamkeit auszuhalten. Das gehört zum Menschen. Geht aus Euch heraus und schafft Gemeinschaft. In Großbritannien gibt es bereits ein Ministerium für Einsamkeit. Sind wir hier in Deutschland auch bald so weit? Es wird ja von Leuten, wie Karl Lauterbach, der es anscheinend liebt, Unglück und Leid kassandrahaft zu prognostizieren, wohl schon seit längerem immer wieder einverlangt. Dazu sage ich nur: So wenig ich ein Glücksministerium brauche, sowenig brauche ich eines für die Einsamkeit. Eine spezielle Form der Einsamkeit die Sie ansprechen läuft auf Narzissmus hinaus. Vielleicht trifft das auch auf Herrn Lauterbach von der SPD zu. Der wurde nämlich bei seinen Ansichten zu Corona sogar von seiner ExFrau, einer anerkannten Ärztin und Epidemiologin, ganz öffentlich auf das rechte Maß zurecht gestutzt. Das möchte ich in diesem konkreten Fall nicht beurteilen, aber generell ist es bei der narzisstischen Form der Einsamkeit so, dass einer aus seinem eigenen Ghetto nicht mehr herauskommt. Das ist eine allgemeine Tragik im Menschen. Der Narzisst sieht dann nur

regiotto mittelhessen wetterau taunus

9


r

Im Gespräch noch sich und seine persönliche Eitelkeit, er möchte viel Geld und/oder Einfluss haben, aber wie es den anderen dabei geht, ist ihm letztendlich egal. Wie wird man zum Narzissten, vielleicht sogar willentlich, indem man seinen Narzissmus ähnlich wie ein Dorian Gray kultiviert? Das ist meines Erachtens keine bewusste Entscheidung. Das ist meistens schon in der Pubertät angelegt, ob ich den Sprung zum Du mache oder ob ich bei mir selber bleibe. Und es hat auch viel mit Erziehung zu tun. Eine gehörige Portion Eitelkeit und Selbstdarstellung lässt sich beispielsweise gut bei Donald Trump erkennen. Das trifft sicher zu, aber im Endeffekt sollte es wohl heißen, an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Das TrumpBashing der Medien ist so umfassend und gnadenlos, dass man allein aufgrund dieser Intensität seine Zweifel haben kann. Immerhin hat er keine Angriffskriege wie seine Vorgänger geführt und benachteiligten Bevölkerungsgruppen, neben Arbeitern auch Schwarzen und Latinos, hat er erwiesenermaßen neue Jobs und damit mehr Einkommen und gesellschaftliche Teilhabe verschafft. Es ist richtig: Man muss ihn ernst nehmen, und schließlich ist er von der Mehrheit des amerikanisches Volkes gewählt. Social Distancing, verordnete Einsamkeit, der Rückzug in das sogenannte Home-Office, manche sprechen von Käfighaltung, all das lastet derzeit auf den Menschen. Inwieweit betrifft das Ihren Orden? Social Distancing, das ist ein unmöglicher Begriff. Aber es ist trotzdem, auch wenn ich den Begriff nicht mag, ein Stück weit Realität geworden. An der Universität in Sant’Anselmo bauen auch wir mit dem Einsatz von Streaming-Angeboten bereits am sogenannten Mixed Learning, weil soundsoviele aus anderen Kontinenten ja teilweise gar nicht mehr für Präsenzveranstaltungen ins Land kommen können. Zunächst ist es rein technisch faszinierend. Aber irgendwie möchte man doch am Abend gemeinsam mit seinen Kommilitonen auch mal ein gemütliches Bier trinken. Ihrer Ansicht nach ist das Thema Einsamkeit in Klöstern aber nichts Neues. Dabei könnte man doch denken, hier ist jeder in der Gemeinschaft geborgen, und es kommt niemals Langeweile auf, sei es beim Beten oder beim Arbeiten. Und trotzdem, das kommt vor. Vermutlich öfter als man denkt. Man sitzt zwar

10

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Gerade in Bayern und wohl auch im angrenzenden Schwaben, wo alles so schön und gemütlich ist, scheint ein gewisser Perfektionismus und eine fast übertrieben wirkende Ordnungsliebe zuhause zu sein. Aber für viele Außenstehende mitunter auch eine gewisse Verbissenheit und Inflexibilität. Markus Söder etwa geriert sich bei seiner staatlich verordneten „Corona-Prophylaxe“ päpstlicher als der Papst, droht unverhohlen, und das Volk fügt sich weitgehend unkritisch. Von Ausnahmen abgesehen. Die alte bayrische Liberalität hat sich leider längst verabschiedet. Allerdings war diese Art von Liberalität nicht etwa ein Laisser-Faire. Die Liberalität, die ich meine, hat sich darauf verlassen, dass auch der andere Verantwortung trägt. Die Deutschen und zumal die Bayern wollen die Fragen der Zeit immer wieder in Richtung Absolutheit ausweiten. Das ist eben unser fataler Perfektionismus – und der bringt uns ins Grab.

zusammen am Tisch, lebt aber ansonsten nebeneinander her, ohne mitzubekommen, wie es dem anderen geht. Ich habe beispielsweise mal ein notleidendes Kloster besucht, um es wieder auf die Beine zu bringen. Natürlich habe ich gefragt, was los ist und habe dabei sehr oft gehört: „Keiner interessiert sich für mich.“ Meine stereotype Gegenfrage war dann stets: Und für wen interessierst du dich? Da kam dann das große Schweigen. Viele treten wohl ins Kloster ein, weil sie einsam sind. Jetzt kann es passieren, wie Sie sagen, dass sie dort auch wieder einsam sind. In Ihrem Buch heißt es, dass die Angst vor homosexuellen beziehungsweise patronalen Beziehungsgeflechten allerdings zu vernachlässigen sei. Das ist zwar kein großes Thema, aber es kommt doch immer wieder vor. Da muss man dann sehr aufpassen. Das Problem ist allerdings nicht die Homosexualität an sich, sondern der Umstand, dass sich diese Paare dann abschließen. Die lassen keinen mehr an sich ran. Eine Freundschaft muss aber meiner Ansicht nach offen sein. Wenn diese Leute dann ständig um sich selbst kreisen, bedeutet das ein Problem für die Gemeinschaft.

Wie war das nach der Rückkehr nach St. Ottilien nach Jahren als Abtprimas. Hat es Ihnen Probleme bereitet, plötzlich nicht mehr so wichtig zu sein? Nein. Ich sage viel mehr Gott sei Dank muss ich das heute nicht mehr machen. Zumal wenn ich mir die aktuelle schwierige Situation in Sant‘ Anselmo vergegenwärtige.

Man kann sich vorstellen, dass solche Paare versuchen, ihr intimes Verhältnis unter der Decke zu halten. Ja, das tun sie ja auch. Aber man erkennt ihr Verhältnis , weil sie sich in vielen anderen Belangen unübersehbar nach außenhin abschließen. Wird so eine Beziehung sanktioniert, sobald sie bekannt ist? Da muss man mit den Leuten reden. Jemand muss seine homosexuelle Anlage auch beherrschen. Auch wenn ich heterosexuell bin, kann ich ja auch nicht ohne weiteres losziehen. Wenn nicht, dann muss er eben austreten. Es passiert ja auch gelegentlich, dass zwei miteinander so eng sind, dass sie dann miteinander austreten. In Ihrem Buch beschreiben Sie das Beispiel einer geglückten Beziehung zwischen Mann und Frau. Doch der Mann sagt, trotzdem fehle ihm etwas zum umfassenden Glück. Ihrer Ansicht nach kann nur Gott diese Lücke füllen. Nicht jeder hat jedoch heutzutage einen Gottesbezug. Können Sie das erläutern? Ein Stück Einsamkeit gehört zu jedem Individuum. Das stille Aufeinanderhören das macht es aus. Eine totale persönliche Verschmelzung ist nicht möglich Das ist auch eine Sache der Reflexion und der Einübung. Ich darf einfach der Einsamkeit nicht ausweichen.

Wolfs neuestes Buch erörtert die Themen Macht, Autorität und Führung bei den Benediktinern und im Wirtschaftsleben.

In Ihrem neuesten Buch geht es darum, wie Bendiktiner mit Macht und Autorität umgehen. Sie halten heute noch regelmäßig Exerzitien in leitender Funktion ab, kurze, wie lange. Solche Exerzitien bieten Sie auch für Unternehmer an, die von Ihnen beziehungsweise von der benediktinischen Philosophie etwas lernen wollen. Wie muss man sich Ihren persönlichen Stil vorstellen? Konkrete Anleitung zur Führung oder strikte Ratschläge im eigentlichen Sinn möchte ich nicht geben. Vielmehr geht es darum, die Leute zum Nachdenken zu animieren, eventuell auch Vorbild zu sein. Ich hatte auch ein gutes Vorbild, gerade was Gelassenheit angeht. Und zwar in meinem alten Prior, der 38 Jahre lang unter vier Äbten die Nummer Zwei hier im Kloster war. Den habe ich gefragt, wie hast du das die ganzen Jahre über ausgehalten, da war er schon achtzig: Ach ich habe immer die anderen geärgert, nie mich selber, war seine Antwort. Er vertrat die Ansicht, man dürfe nichts zu ernst nehmen auf dieser Welt, vor allem sich selber nicht. Derzeit gibt es viele Bücher, Videos und Vorträge zum Thema Achtsamkeit. Jon Kabat-Zinn etwa ist so eine


r

Notker Wolf, der auch begeistert E-Gitarre spielt und schon mit Deep Purple aufgetreten ist, im Orchester der Benediktiner von St. Ottilien an der Querflöte

Art Vordenker bei diesem Thema. Ist das Thema Achtsamkeit ein Langläufer oder eher eine Mode? Das ist schon ein Stück weit eine Modeerscheinung. Was dagegen nicht vergehen sollte, das ist der Respekt vor den anderen. Das Hinhören auf den anderen. Der Wille und die Fähigkeit, den anderen gelten zu lassen. Ihr Buchtitel „Ich denke an Sie“ geht auf eine Begegnung mit einem protestantischen Pfarrer zurück, dessen Ehe gerade gescheitert war und der deshalb eine schlimme Leidensphase durchmachte. Ich habe scherzhaft zu ihm gesagt, dass uns Katholiken mit dem Zölibat so etwas nicht passieren kann. Ansonsten habe ich seine Leidensgeschichte natürlich sehr ernst genommen. „Ich kann ihnen nichts Besonderes raten“, habe ich ihm gesagt. „Ich kann nur eines sagen: Ich denke an Sie.“ Das waren meine Worte an ihn. Jetzt aber mal böse hinterfragt, was nützt es dem guten Mann, wenn Notker Wolf gelegentlich im entfernten Oberbayern an ihn denkt? Ich meine das nicht so oberflächlich. Das heißt schon, dass ich für ihn bete. Es ist wichtig für Leute, für alle Kinder der Einsamkeit davon zu wissen, dass andere an sie denken. Das ist mehr als nur Höflichkeit. Der Mann muss wissen, dass er mir am Herzen liegt. Bei Ihnen heißt es, Ratschläge solle man den Menschen wie einen warmen Mantel überhängen. Können Sie sich vorstellen, dass es manchmal auch sinnvoll ist, wenn Menschen jahrelang einem bequemen Irrtum nach-

hängen, ihnen eine möglicherweise befreiende Wahrheit wie einen nassen Lappen entgegen zu schleudern? Also, ich muss den Leuten die Wahrheit sagen, das ist klar. Aber das kann ich so sagen, dass er dabei nicht zerbricht und indem ich ihn dabei auffange. Also lieber die sanfte Tour. Auch das Thema Essen spielt in Ihrem Buch eine wichtige Rolle. Führen Sie und Ihre Mitbrüder diesbezüglich ein bescheidenes Leben? Wir wissen zwar Gutes zu schätzen, aber im Schnitt ist unser Essen relativ bescheiden. Aber klar, die Küche ist auch ein Stück die leibliche Seele der Menschen. Man hat ja sonst nicht viele äußere Freuden im Kloster. Manche entwickeln gewisse Ansprüche. Junge Mönche verlangen zum Beispiel immer mehr nach einer vegetarischen Küche. Ein klösterlicher Koch wird natürlich alles Mögliche austüfteln, um für seine Mitbrüder etwas Gutes auf den Tisch zu bringen. Ausgelassene Trinkfreude, womöglich durch bierbrauende Mönche in der Werbung noch in vielen Köpfen, ist dann wahrscheinlich auch kein großes Thema. Nein. Es wird beileibe nicht mehr soviel Alkohol konsumiert wie vielleicht noch vor vier Jahrzehnten. Wasser und selbstgebrauter Most und Tee, dazu ein Mineralwasser auf dem Tisch, das ist bei uns üblich. Darf ich Ihnen zum Abschluss unseres Gesprächs noch zwei kritische Fragen stellen, die sich nicht direkt auf Ihre Bücher beziehen? Ja, gerne.

Der bekannte Buchautor und bekennende Christ, Dr. Markus Krall, wirft den Kirchen in seinem Buch „Die bürgerliche Revolution“ Versagen vor. Er sagt sinngemäß, die Kirchen würden sich dem Mainstream anpassen, anstatt den Kern der christlichen Lehre zu vertreten. Dabei wirft er den Kirchenvertretern vor, ihre eigene Religion nicht zu kennen und sich zu einem Anhängsel des Staates zu machen. Das Ergebnis dieser Abhängigkeit sei, dass sich die Kirchen mit dem Mainstream gemein machten. Sie seien nur noch ein besonders fettes Glied in der langen Kette der NGOs. Hat Markus Krall recht oder geht er damit zu weit? Herr Krall mag in manchem recht haben. Aber die Kirche wandelt sich. Es genügt, die letzte Enzyklika „Fratelli tutti“ zu studieren. Aber gerade die ist ja sehr umstritten. Sie sei ein Manifest für einen Sozialismus globaler Prägung heißt es. Die Plattform katholisch.de berichtet: Die Anregung zu dem Text erhielt Franziskus nach eigenem Bekunden auch durch den ägyptischen Großimam Ahmad Al-Tayyeb, einem führenden Islam-Gelehrten. Er ließ sich auch durch weitere Nichtkatholiken wie den US-Bürgerrechtler Martin Luther King, den südafrikanischen Anglikaner Desmond Tutu und Mahatma Gandhi inspirieren. Das Schreiben des jesuitischen Papstes mute im Kern an wie marxistische Befreiungstheologie, so seine Kritiker, und er sekundiere damit den weitgehend unchristlichen Planern einer Neuen Weltordnung. Der Papst ist kein Sozialist. Er beklagt das Versagen der freien Wirtschaft, ihren Egoismus und Verantwortungslosigkeit. Darin hat er recht, wenn man die letzten Banken-, Finanz- und Dieselskandale anschaut. Den Schaden tragen ja die einfachen Leute. Er fordert Ehrlichkeit und Mitverantwortung, eine freie Wirtschaft, die sozial ist. Die Erde gehört allen, nicht nur einigen Wenigen. Papst Franziskus hat eine neue Zeit des Dialogs mit den Muslimen angestoßen. Er weiß sehr wohl um die Schwierigkeiten mit dem politischen Islam. Die Kirche im Nahen Osten ist mehr als bedrängt und verfolgt. Aber für ihn gibt es nur einen Ausweg, und das ist der Dialog. Dialog aber bedeutet hingehen auf den andern und seine guten Anregungen aufzunehmen. Vielen Dank für das Gespräch.

regiotto mittelhessen wetterau taunus

11


r

SPOT ON!

MILOU & FLINT Bad Homburg | 29.10. | Engl. Kirche

MAYBEBOB Frankfurt | 15.11. | Batschkapp

SIA KORTHAUS Friedrichsdorf | 12.11. | Forum

CÉCILE VERNY Bad Homburg | 13.11 | Speicher

SIMON STÄBLEIN Frankfurt | 13.11. | Jahrh.-Halle Club

ANNE SOPHIE MUTTER 24. u. 26.11. u. 1.12. | Alte Oper

MARTIN FABRICIUS TRIO Bad Homburg | 27.11. | Speicher

MAX GOLDT Darmstadt | 28.11. | Centralstation

ALEXANDER HERMANN Frankfurt | 5.12. | Zeltpalast

JAZZRAUSCH BIGBAND Frankfurt | 6.12. | Alte Oper

HÅKAN HARDENBERGER Frankfurt | 6.12. | Alte Oper

WILDES HOLZ Frankfurt | 13.12. | Neues Th. Höchst


ZUCCHINI SISTAZ Frankfurt | 16.12. | Neues Th. Höchst

VOXX – THE WESTEND TENORS Frankfurt | 31.12. | Jahrhunderthalle

Wir lieben was wir tun ... und schreiben Beratung ganz groß! Schuhe sind unsere Passion und somit führen wir neben einer großen Wanderschuh-Abteilung auch die größte Barfußschuh-Auswahl im ganzen Rhein Main Gebiet. Bei uns finden Sie alle namhaften Marken wie etwa Meindl, Lowa, Scarpa, Hanwag, Merell, Vibram Five Fingers, Leguano, Joe Nimble und viele andere mehr…..

URBAN PRIOL Wir freuen uns auf Sie!

Wetzlar | 9.1. | Stadthalle

Reisefieber GmbH Louisenstraße 123 | 61348 Bad Homburg Tel. 06172 - 2 02 04 | Fax 06172 - 2 22 14 www.reisefiebr-outdoor.de | info@reisefieber-outdoor.de

ELVIS – DAS MUSICAL Wetzlar | 16.1. | Rittal-Arena


r

Gastbeitrag

Das Glück der Ungleichheit Beliebig vermehrbares Geld aus dem Nichts – das ist leider keine Verschwörunsgtheorie, das ist vielmehr eine seit Jahrzehnten gelebte Praxis von Zentralbanken und Regierungen. Was den Menschen mit einem einheitlichen Fiat-Weltgeld droht – das neue Buch des Ökonomen Thorsten Polleit sorgt diesbezüglich für fundierte Aufklärung.

Steter Tropfen höhlt den Stein. Immer mehr Menschen geht ein Licht darüber auf, was mit unserem Geldsystem los ist: Nichts ist mit ihm los, gar nichts. Es sind aufgeweckte Bürger, die dieses Licht sehen, aufgeweckt im wahrsten Sinn des Wortes. Einer von denen, die sich am Aufwecken beteiligen, ist der Ökonom Thorsten Polleit. Durch ihn und viele andere Aufklärer erfahren und wissen immer mehr Menschen, dass unser Geld durch Kreditvergabe und aus dem Nichts gleichsam auf Knopfdruck entsteht. Jeder zur Verfügung gestellte Kredit ist sofort Geld und damit Kaufkraft. Münzen aus Metall zu prägen und Geldscheine zu drucken, das ist gar nicht mehr nötig, denn es geht auch ohne. Aus dem einst sachwertgedecktem Geld ist längst Schuldgeld geworden. Dieses Geld, das auch Fiat-Geld (von lat. Es werde!) genannt wird, ist beliebig vermehrbar und kann nachfragewirksam verwendet werden. Die Geldmenge lässt sich somit ins Astronomische steigern. Weil das Gleiche mit der Gütermenge allerdings nicht funktioniert und schon gar nicht so schnell, baut sich durch das Aufblähen der Geldmenge auf lange Sicht ein gewaltiges Inflationspotential auf. In dieser Lage sind wir jetzt. – Global betrachtet. Corona als Brandbeschleuniger und Prügelknabe Als Brandbeschleuniger und ausersehener Prügelknabe zugleich fungiert derzeit auch die „Plandemie“ des Coronavirus mit den staatlich weltweit angeordneten, freiheitsbeschränkenden Schutzmaßnahmen. Dem Virus soll der letztlich unausweichliche und

14

regiotto mittelhessen wetterau taunus

absehbar bevorstehende Zusammenbruch des Schuldgeldsystems mit seinen für die Menschen desaströsen wirtschaftlichen und politischen Folgen wohl in die Schuhe geschoben werden. Führende Figuren und Gruppierungen in Finanzwelt und Politik wollen wohl als Unschuldslämmer ungeschoren davonkommen. Aha, Verschwörungstheorie! Aber um die ganz offensichtlich konstruierte Corona-Pandemie geht es in Polleits Buch nicht, sie kommt darin mit keinem Wort vor. Sie ist aber Teil des großen Zusammenhangs und spielt die ihr zugewiesene Rolle. In Polleits Buch geht es um mehr als „nur“ um den vorhersehbaren Zusammenbruch des Schuldgeldsystems, es geht um die durch dieses System vorbereitete Weltherrschaft. Aha, Verschwörungstheorie, mag mancher an dieser Stelle wähnen. Leider nein. Wir haben es nicht mit einer Verschwörungstheorie zu tun, sondern mit einer eiskalt berechneten Verschwörungspraxis. Entkommen möglich, ja vielleicht Können wir dem Drohenden noch entkommen? Vielleicht heißt die Antwort. Optimistisch klingt im Untertitel von Polleits Buch zumindest die Formulierung „… und wie wir mit besserem Geld eine bessere Welt schaffen können“. Das gibt Hoffnung. Aber schaffen wir das? Können wir es auch durchsetzen? Dafür wäre es von Vorteil, wenn eine Mehrheit von Bürgern dieses und vergleichbare Bücher lesen und verstehen würden. Daran hapert es wohl noch. Zuversichtliche Zeichen haben in Deutschland immerhin die beiden großen „Quer-

Thorsten Polleit beschreibt in seinem neuen Buch, wie die derzeit international vorherrschende Politikideologie des demokratischen Sozialismus die Staatengemeinschaft einem zentralen Weltstaat entgegentreibt. Hardcover, 224 Seiten, 17,99 EUR

denken“-Demonstrationen am 1. und am 29. August 2020 in Berlin gesetzt. Wenn es einen freien Markt für Geld gäbe Wie der Buchtitel zu erkennen gibt, geht es um Geld. Konkreter um das überall herrschende Geldsystem. „Steilvorlagen“ für sein Buch, so Polleit, seien die Vorstöße des Social-Media-Giganten Facebook gewesen, eine Weltwährung herausgeben zu wollen. Dazu die erklärte Absicht des Gouverneurs der britischen Zentralbank, Mark Carney, über die Zentralbanken eine gemeinsame digitale Weltwährung ins Werk zu setzen. Dazu Thorsten Polleit: „Schön wäre ein einheitliches Weltgeld durchaus – wenn es denn einen freien Markt für Geld gäbe und sich dieses Geld dort freiwillig herausbilden würde.“ Ökonomisch sei das optimal. Dann nämlich würde die produktive Wirkung des Geldes bestmöglich ausgeschöpft. Demokratischer Sozialismus Aber die irdische Wirklichkeit sieht anders aus. Weder gibt es auf dem Globus ein System wirklich freier Märkte, noch – und das schon gar nicht – einen freien Markt für Geld. Die Staaten beanspruchen für sich das Geldmonopol und haben es sich verschafft: „Alles ist von den Staaten ganz maßgeblich (mit-)bestimmt und (mit-)gesteuert.“ Das sei kein Zufall, konstatiert Polleit: „Sie alle eint der demokratische Sozialismus. Er ist in den letzten Jahrzehnten zur weltweit mächtigsten politischen Ideologie aufgestiegen.“ Er halte alle, die ihm folgten, dazu an, das System der freien Märkte nach und nach aufzuheben und es durch staatliche Lenkungs- und Befehlswirtschaft, durch eine staatlich geplante Wirtschaft zu ersetzen. Hinter ihm versammelt seien viele Interessen, „die teilweise ganz unterschiedliche Ziele zu verfolgen scheinen“. Sein Programm sei nicht national oder auf Regionen beschränkt. Von seinem Wesen her beanspruche sein Programm nicht weniger als weltweite Geltung. Es ziele ab auf Weltherrschaft, auf eine Weltregierung, auf einen Weltstaat. Privatrechtsgesellschaft als Gegenentwurf Den Gegenentwurf zum demokratischen Sozialismus stellt für Polleit die „Privatrechtsgesellschaft dar“. Sie sei der konsequente Aus- und Lösungsweg, um dem zerstörerischen Wirken des demokratischen Sozialismus ein Ende zu setzen. Aber glücklicherweise bedeute dessen Weltherrschaftsanspruch nicht, dass er auch realisiert werden könne. Es gäbe so gesehen keinen zwingenden Grund, in Pessimismus


r Der Autor Thorsten Polleit, Jahrgang 1967, ist Chefvolkswirt von Degussa-Goldhandel. Davor war er fünfzehn Jahre im internationalen Investment-Banking tätig. Seit 2014 ist er Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth

zu verfallen. Allerdings müsse sich Wesentliches im Denken und Handeln der Menschen ändern, so Thorsten Polleit, damit der drohende Sozialismus letztlich nicht doch den Sieg davontrage und zur Weltherrschaft gelange. Das staatliche Monopol für Recht und Sicherheit ist verzichtbar Im letzte Buchkapitel skizziert der Autor seine Vorstellungen von einer Privatrechtsgesellschaft. In dieser sieht er den „Lichtblick“ zumal im Hinblick auf das staatliche Geldmonopol – einen freien Markt für das Geld vorausgesetzt. Eine Privatrechtsordnung sei zum „Staat, wie wir ihn heute kennen, gleichsam der Gegenentwurf. Der Staat von heute sei kein Übel, das man notgedrungen und zähneknirschend hinnehmen müsse. Keinesfalls sei es so, dass es ohne ihn kein Recht oder Sicherheit gäbe. Zwar liege der Schluss für viele nahe, dass der Staat bei Recht und Sicherheit unverzichtbar sei, aber, so wendet Polleit ein: „Werden die Güter Recht und Sicherheit nachgefragt, weil sie als notwendig und unverzichtbar angesehen werden, heißt das noch nicht, dass nur der Staat, wie wir ihn heute kennen, diese Güter bereitstellen kann. Vielmehr können Recht und Sicherheit auch – und das sogar besser und wirtschaftlicher – im freien Markt organisiert und produziert werden.“ Ein Zwangsmonopol sei dafür also nicht erforderlich. Das Glück der Ungleichheit In den ersten elf Kapiteln des Buches erfährt der Leser Einiges über das richtige Denken. Etwa anhand der Aussage „Der Mensch handelt“, ferner über das Privateigentum, das sich nicht wegdenken lasse. Dazu liefert der Autor Erhellendes über die Rolle der Theorie, über das Glück der Ungleichheit als Triebfeder der Zivilisation

sowie über das Geld als Perfektionierung des Tausches. Nicht zuletzt reflektiert Polleit über den Staat heutigen Gepräges als eine dezivilisierende Kraft und über die staatliche Geldverschlechterung und die bodenlose Destruktivität des Fiat-Geldes.

Im Hauptteil des Buches setzt sich der Autor mit dem Drang des demokratischen Sozialismus auseinander, der sein Ziel, nämlich einen einheitlichen Weltstaat mitsamt Weltregierung und einheitlichem Fiat-Geld zu schaffen, niemals außer Acht lasse. Das Gegenbild dazu seien die einzelnen Nationen und die damit einhergehenden Sprach- und Wertegemeinschaften. Deshalb sei es eines der Hauptziele der demokratischen Sozialisten, die Nationen und das Nationalitätenprinzip zu überwinden. Dafür setzten sie auch die Migration ein. Eine oligarchische Führungsgruppe mache die Demokratie auf diese Weise zur Illusion und sei geradezu beseelt vom einheitlichen Fiat-Weltgeld als Voraussetzung für einen Weltstaat. Der erste, aber weitgehend gescheiterte Versuch, ein solches Weltgeld zu schaffen, sei das System von Bretton Woods und der Dollar-Imperialismus, erklärt Polleit. Von Erfolg gekrönt sei dagegen der Feldzug gegen die Währungsvielfalt in der Europäischen Union.

Was Volkswirte oft missachten „Eine bessere Welt ist möglich“, verspricht Polleit am Ende seines Buches. Mit ‚Sapere aude!‘ im Sinne von ‚Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen‘ bezieht er sich auf Immanuel Kant, der den lateinischen Satz zum Leitspruch der Aufklärung erhob. Übertragen auf die Volkswirtschaftslehre heißt das nach Polleit: „Mit unvoreingenommener logischer Denkarbeit zu der Einsicht kommen, dass Volkswirtschaftslehre keine Erfahrungswissenschaft ist, sondern eine apriorische Handlungswissenschaft, die ihre Theorien nicht etwa durch ‚Testen‘, sondern durch strenges handlungslogisches Denken gewinnt. Polleit kritisiert, dass in den heutigen Sozial- und Wirtschaftswissenschaften die a priori-Erkenntnisse zurückgewiesen werden: „Man ignoriert oder verwirft die Einsicht, dass es im Bereich des menschlichen Handelns unumstößliche Gesetzmäßigkeiten gibt, die sich mit logischem Denken ergründen und begründen lassen.“ Verstehe und betreibe man die Volkswirtschaft in diesem Sinn, dann werde dem Treiben des ‚demokratischen Sozialismus‘ jedoch schnell der Boden unter den Füßen entzogen. Klaus-Peter Krause

Der Autor Klaus-Peter Krause war bis zu seinem Ruhestand verantwortlicher Wirtschaftsredakteur (Ressortleiter) der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

Was uns droht Polleit beschreibt eindrücklich die Folgen eines einheitlichen Fiat-Weltgeldes und kann dabei auf die Erfahrungen mit der Einheitwährung Euro verweisen. Er ist sich sicher: „Ein einheitliches Fiat-Weltgeld würde Freiheit und Prosperität auf diesem Planeten in einem Ausmaß bedrohen, wie es sich viele heute vermutlich noch gar nicht vorstellen können: Mit einem einheitlichen Fiat-Weltgeld wäre der Weg in einen totalitären Weltstaat offen. Als möglichen Ausweg sieht er das Aufkommen von Krypto-Währungen. Er erkennt darin einen technischen Aufbruch, „einen freien Markt für Geld zu eröffnen und das Errichten eines Weltstaates zu verhindern. Für Polleit kann nur ein freier Markt für Geld den Menschen das bestmögliche Geld bereitstellen. Nur so ließe sich die Grundlage für eine Privatrechtsordnung schaffen.

regiotto mittelhessen wetterau taunus

15


r

Bad Homburg

Do, 22. Oktober 2020 | 20 Uhr KULTURZENTRUM ENGLISCHE KIRCHE

Ingolf Lück

© Sir William Beechy Sammlung Leonhardt

mit „Sehr erfreut!“

SONDERAUSSTELLUNG

Do, 12 November 2020 | 20 Uhr

Princess Eliza – englische Impulse für Hessen-Homburg Im Jahr ihres 250. Geburtstag stellen die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen Landgräfin Elizabeth von Hessen-Homburg (1770-1840) mit einer Sonderausstellung als zielstrebige und wirkungsvolle Impulsgeberin in ihrer Zeit vor. Die geborene Prinzessin von Großbritannien, Irland und Hannover heiratete 1818 den späteren Landgrafen Friedrich VI. Joseph von Hessen-Homburg (1769–1829). Für den verarmten Zwergstaat und seine Residenzstadt Homburg war Eliza, wie sie im Familienkreis genannt wurde, ein Glücksfall: Sie sorgte für einen enormen Innovationsschub und hinterließ bemerkenswerte Kunstschätze von eigener Hand. Die Schau im Englischen Flügel, dem Ahnensaal und der Historischen Bibliothek des Schlosses Bad Homburg gibt erstmals einen umfassenden Einblick in sämtliche private und öffentliche Beschäftigungen Landgräfin Elizas. Nicht nur die hochbegabte Künstlerin, Botanikerin und Gartengestalterin, sondern auch die moderne Stadtentwicklerin und Verwaltungsreformerin, Bauherrin und sozial Engagierte stehen im Fokus. Dafür sind jetzt Möbel, Kunsthandwerk und Gebrauchsgegenstände aus Elizas Besitz an den authentischen Ort zurückgekehrt, an dem die englische Prinzessin sich offenbar sehr wohlfühlte.

16

regiotto mittelhessen wetterau taunus

CHARMANT, aber direkt seziert Ingolf Lück eine Welt, die sich so schnell dreht, dass es sich manchmal lohnt, einfach stehen zu bleiben, sich umzuschauen und auf die nächste Bahn zu warten. Dabei widmet er sich den großen wie auch den nicht ganz so drängenden Fragen dieser Zeit. Warum muss Bio immer so klingen, als ob man dafür erst mit dem Kiffen anfangen muss? Wieso gibt es am Ende von Rolltreppen keine Falltüren? Und wie soll man sich verhalten, wenn man ein 50-CentStück im Döner findet oder die eigene Tochter plötzlich den Veith mit- bringt? Nach mehr als 30 Jahren auf der Bühne, weiß Wochenshow-Anchorman und Let’sDance-Sieger Ingolf Lück endlich Rat.

Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Januar 2021 zu sehen. Weitere Informationen unter www.eliza2020.de

Highlights 1.11.2020 | 14:30 Uhr Mit dem Blick des Ausstellungsmachers durch die Ausstellung Kuratorenführung mit Dr. Katharina Bechler

14.11.2020| 14:30 Uhr The Royal Family: Prinzessin Elizabeth und ihre Geschwister Themenführung für Erwachsene

21.11.2020 | 14:30 Uhr Faszination China. Die Lacktafeln Elizabeths. Expertengespräch mit Brigitte Hagedorn Anmeldungen unter 06172/9262-148 oder service@schloesser.hessen.de

KULTURZENTRUM ENGLISCHE KIRCHE

Pe Werner „Von A nach Pe“ DIE SÄNGERIN Pe Werner präsentiert ihre Musik als kabarettistischen Liederabend und nimmt uns mit auf ihre ganz persönliche Reise „von A nach Pe.“ In diesem Konzertabend spinnt sie, zusammen mit ihrem kongenialen Begleiter Peter Grabinger am Flügel, ihre ebenso satirischen wie poetischen Texte und Melodien mit „Seelenfederleichtigkeit“ zu Gold. Spielerisch reiht die Songpoetin ihre Radiohits an Chanson und Pop oder Couplet an Swing und plaudert beherzt aus dem Nähkästchen. Schubladendenken ist ihre Sache nicht. Erlaubt ist was gefällt. Ein Pe-sonderes Konzerterlebnis, an dem das „Weibsbild“ aus Köln mit diesem „Kribbeln im Bauch“ nicht nur „Segler aus Papier“„Fliegen“ lässt.

Do, 10. Dezember | 20 Uhr KULTURZENTRUM ENGLISCHE KIRCHE

Pianotainment Happy Birthday, Ludwig! MIT MEHR als 1000 Konzerten weltweit gelten Pianotainment als Top-Act in Ihrer Branche. Als musikalische Kulturbotschafter Deutschlands gastierten Stephan Weh und Marcel Dorn bereits in über 100 Länder. Weltweit sorgen die zwei für ausverkaufte Konzertsäle und begeisterte Publikumsstürme. In ihren Konzerten überraschen sie mit originellen Kla vier-Arrangements in einer fulminanten Show.


r Mi, 28. Oktober 2020 | 20 Uhr KURTHEATER

Love Letters

DIE BRIEFE einer leisen, großen Liebe. Andrew und Melissa kennen sich seit Kindertagen. In der Schule schreiben sie sich Zettelchen, später während ihres gesamten Lebens Briefe. Sie finden nie zueinander und sind doch auf ewig verbunden. Eine Frau, ein Mann – zwei ganz verschiedene Leben. Eine wundervolle, große Liebe, leicht und klar entwickelt im Dialog intimer Briefe. Erst im letzten dieser Briefe erfahren wir die tieferen Sehnsüchte und die Offenheit gegenüber dem allzu oft Verschwiegenen. Am Ende bleibt der Traum, und niemand weiß, was gewesen wäre, wäre alles anders gekommen...

© Chrissy Dorn

Theaterstück in Briefen mit Ursula Buschhorn und Peter Kremer

SPEICHER BAD HOMBURG Sa, 24. Oktober 2020 SPEICHER BAD HOMBURG

© Ruth Kappus

© Stephan Zimmermann

Café del Mundo GUITARIZE the world" heißt es bei Deutschlands angesagtestem Gitarren-Export, Jan Pascal und Alexander Kilian, bekannt als "Café del Mundo". Die Musiker definieren die Möglichkeiten ihrer Instrumente neu und sprengen dabei Genregrenzen von Klassik bis Rock. Und so trifft Johann Sebastian Bach auch mal auf Carlos Santana.

Sa, 2. November 2020 SPEICHER BAD HOMBURG

Mario Rom's Mo, 23. November 2020 | 20 Uhr KURTHEATER

I Dolci Signori und die beliebtesten Hits der italienischen Musik

© Uli Zrenner-Wolkenstein

ITALIEN, der Lebensgenuss, das Meer, die Musik - all das fasziniert uns seit jeher. Zog es einst Mozart und Goethe an die Stiefelküste, so folgten spätestens ab den 1950er Jahren nahezu alle Deutschen. 2020 allerdings weniger als in den Vorjahren – die Corona-Pandemie erschwert(e) uns das Reisen! I Dolci Signori wissen, wie man das glutrote Versinken der Sonne in der Adria, den wohlschmeckendsten Espresso nach dem Brenner und eine romantische Gondelfahrt abseits des Canale grande in Venedig auch in Deutschland erlebbar macht. Und das rechtzeitig bevor der Winterblues richtig zuschlägt!

INTERZONE – Jazz Kaum ein junges europäisches Jazztrio hat in den vergangenen Jahren für so viel Begeisterung gesorgt wie Mario Rom's Interzone. Dem Trompetenspiel des Bandleaders kann man sich kaum entziehen. Mit Lukas Kranzelbinder am Kontrabass und Herbert Pirker am Schlagzeug erzeugt er eine musikalische Intensität und Energie, die schon zum Montreal Jazz Festival führte. Mario Rom und Lukas Kranzelbinder begeisterten 2019 mit „Shake Stew“ im Speicher Bad Homburg - das lässt viel erwarten für Mario Rom’s Interzone!

Mi, 04. November 2020 SPEICHER BAD HOMBURG

Al Pride – Pop Al Pride kehren nach Deutschland zurück! Die acht Schweizer machen Popmusik, wie sie aktuell sein sollte – eingängig, eigen und kritisch. Zwei Leadstimmen treffen auf schöne Melodien und mitreißende Bläser. Zuerst sanft und reduziert, dann groß angerichtet und mit voller Wucht. Auch dies macht den Achter aus Baden zu einem der «intelligentesten Pop Acts der Schweiz» (SRF 3). Verlegter Termin vom 13. Mai 2020. Erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Tickets für Veranstaltungen in Bad Homburg in der Tourist Info + Service im Kurhaus Bad Homburg, Tel. 06172/178 3710 oder unter www.frankfurtticket.de, Tel. 069/1340 400.

regiotto mittelhessen wetterau taunus

17


Taunus Region

© Falkenstein Grand Kempinski

r

Der Herbst ist da

18

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Panoramaweg Auf 18,5 Kilometern führt einen der Panoramaweg gut ausgeschildert rund vier Stunden vorbei an zahlreichen Aussichtspunkten. Vom Sportplatz Brandoberndorf auf dem Weg zum Kuhschwanzweiher bieten sich dem Wanderer tolle Ausblicke über das Solmsbachtal und weit in den Westerwald. Am idyllischen Kuh schwanzweiher lohnt es sich einen Moment innezuhalten und zu entspannen. Entlang des Waldrands geht es weiter zum Schwimmbad in Brandoberndorf und dann vorbei am Golfplatz Attighof, hinauf zum Griedelbacher Hardt von wo aus man das Landschaftspanorama auf Westerwald und Taunus genießen kann. Ausblicke über das Gießener Becken und die Höhenzüge um Bodenrod begleiten den Wanderer auf der Strecke der Grillhütte Griedelbach bis zurück ins Solmsbachtal zum Ausgangspunkt.

© Taunus Touristik Service

Die Blätter der Mischwälder im Taunus haben sich bunt gefärbt und der Herbst hat in der charmanten Mittelgebirgsregion Einzug gehalten. Es lohnt sich sehr die wetterfeste Kleidung auszupacken und die Wanderstiefel zu schnüren. Kaum am Waldrand angekommen steigt einem der würzige Duft des Waldes und von Pilzen in die Nase. Kann man diese Zeit des Jahres besser verbringen, als mit den Füßen durch raschelndes Laub zu laufen und in der frischen Luft die letzten Sonnenstrahlen zu tanken, bevor es in die dunkle Jahreszeit geht?

WALDSOLMS.


© Robert Carrera

Taunus

HEIDENROD

© Taunus Touristik Service

Hier treffen sich die Hirsche im Herbst zur Brunft. Der 13,5 Kilometer lange Premiumwanderweg „Dickschieder Wildwechsel“ ist etwas für Wanderer, die steile An- und Abstiege nicht scheuen. Sie werden für die Mühen reichlich belohnt. Tief eingeschnittene Kerbtäler und großartige Ausblicke machen das Wandererlebnis auf diesem knackigen Weg unvergesslich. Rehe, Wildschweine und vor allem Hirsche sind keine Seltenheit auf diesem Weg. Mit etwas Glück kann man auf den exponierten Felskanzeln wie der Spitzlei sogar Muffelwild erspähen. Die Gehzeit beträgt ca. vier Stunden. Empfohlene Laufrichtung: im Uhrzeigersinn.

© Taunus Touristik Service

DICKSCHIEDER WILDWECHSEL

SCHMITTEN IM TAUNUS

KELKHEIM AM TAUNUS

Rundwanderweg Ruhegeister

Rundwanderweg R9 am Rettershof

Der Rundwanderweg Ruhegeister mit dem Wanderzeichen „Eule“ führt auf 13,6 km durch den Weihergrund und über den Weiltalweg. Dabei passiert er Wälder, Wiesen und Bäche und bietet beeindruckende Fernblicke. Die Restaurants entlang des Wegs sind bestens geeignet für eine Einkehr und zwei Relax-Liegen am Wegesrand laden zu einer Pause mit Aussicht ein. Mit einer reinen Gehzeit von ca. 3,5 Stunden und einem Gesamtanstieg von 273 Metern sollte man für den Weg einen halben Tag einplanen.

Auf dem Rundwanderweg (Markierung R 9) wird der 506 Meter hohe Atzelberg erklommen. Daher sollten Wanderer bei dieser Tour über ein wenig Ausdauer und gutes Schuhwerk verfügen. Einkehrmöglichkeiten gibt es in Eppenhain und Ruppertshain. Der Strekkenverlauf des 12,7 km langen Wanderwegs in Kürze: Vom Parkplatz am Café-Restaurant "Zum Fröhlichen Landmann" vorbei, dann über den Liebespfad zum Viktoriaweg. An den sich gegenüberliegenden Parkplätzen "Landsgraben" und "Eppenhainer Kreuz" wird die Straße nach Schlossborn überquert, dann geht es im steilen Zick-Zack auf den Gipfel des Atzelbergs. Der Abstieg von dort führt hinunter nach Eppenhain, wo es an Friedhof und Kriegerdenkmal vorbei über die Rossertstraße zum Nickelskreuz geht.

Detaillierte Infos zu allen aufgeführten Wegen und noch mehr Freizeittipps im Taunus finden Sie unter: www.taunus.info Über 200 Wanderstrecken im Naturpark Taunus finden Sie auf einen Blick unter: www.naturpark-taunus.de/wanderfuehrer

regiotto mittelhessen wetterau taunus

19


Gasthaus

„Rotes Kreuz“ Hessens jüngste Revierförsterin

Bei uns im Gasthaus „Zum Roten Kreuz“ gibt es ganztägig warme und kalte Speisen sowie selbst gebackenen Kuchen. Zum Start- bzw. Endpunkt des Weiltalweges sind es von uns aus nur wenige hundert Meter. Eine Bushaltestelle und ein großer Wanderparkplatz befinden sich direkt vor der Tür.

Lisa Eckert ist seit Frühjahr diesen Jahres die neue Leiterin der Revierförsterei Feldberg. Vor kurzem ist die Nachfolgerin für den in Ruhestand gegangenen Karl-Heinz Ginglas auch ins Schmittener Forsthaus eingezogen.

Im November gibt es bei uns wieder leckere Wildgerichte wie Rehragout oder Wildschweinschnitzel. Das Wild bekommen wir vom Forstamt Königstein frisch geliefert. Der Weihnachtsmarkt am Gasthaus zum Roten Kreuz fällt dieses Jahr wegen den Corona-Bestimmungen leider aus. Aber dafür haben wir uns fest vorgenommen, 2021 den 5. Weihnachtsmarkt bei uns zu feiern. Ein großes Dankeschön an unsere Gäste, die uns in schwierigen Zeiten unterstützen.

Schmittens neue Revierförsterin ist zuständig für den südlichen Teil des Gemeindewaldes der Taunuskommune sowie für den Staatswald rund um den Feldberg. „Ich bin als Kind schon immer gerne in den Wald gegangen, daher kommt wohl auch meine Naturverbundenheit“, erzählt die junge Karrierefrau. Es war bei einem gemeinsamem Ausritt durch den Wald, da habe eine Reiterkollegin – selbst angehenden Försterin – bei ihr den Wunsch, Försterin zu werden, entfacht. Zunächst wollet Lisa Eckert nach dem Abitur etwas ganz „Normales“ werden, etwa Steuerberaterin, auch ein Jurastudium konnte sie sich vorstellen. „Dann wurde mir aber bald klar, dass ich keinen reinen Bürojob ausüben will“, so Lisa Eckert. Zwar ist auch jetzt für sie als Försterin einiges an Schreibtischarbeit angesagt, aber der dafür nötige Zeitaufwand hält sich in Lisa Eckert bewohnt das Grenzen und lässt sich meist Schmittener Forsthaus auf die regnerischen Tage im mit dem Lebensgefährten und vier Hunden. Taunus schieben.

Im November servieren wir Ihnen wieder unsere beliebten Wildgerichte!

Gasthaus Zum Roten Kreuz Zum Roten Kreuz 1 61389 Schmitten / Glashütten Tel. 06174 - 96 94 08 www.gasthauszumrotenkreuz.de

20

regiotto mittelhessen wetterau taunus


HAMMER HANDWERKEN WIE KELTEN UND RÖMER

25. Juni 2020 bis 7. März 2021 Römerkastell Saalburg, Bad Homburg

Mit gerademal 25 Jahren, ein eigenes Revier betreuen zu können, dazu noch in der geliebten Heimat, das ist für Lisa Eckert ein wahr gewordener Traum. Nach dem Studium an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg am Nekkar und einem Anwärterjahr bei Hessen Forst im Bad Schwalbacher Forstamt konnte Eckert direkt durchstarten. Ein halbes Jahr lang war sie zunächst Revierassistentin im Forstamt Weilrod, wo sie erste Erfahrungen als Revierleitervertreterin sammeln konnte. Dass sie aus dieser Position heraus gleich den Zuschlag für das Revier Feldberg bekam, kann sie manchmal selbst kaum fassen. Denn junge Förster müssen normalerweise zweieinhalb Jahre Erfahrung mitbringen. Ein glücklicher Umstand war es wohl, dass derzeit sehr viele altgediente Förster in Rente gehen und es somit an Nachwuchs fehlt.

Doch auch hier sind in den beiden letzten Dürrejahren durch Borkenkäferbefall Freiflächen entstanden. Ziel der Försterin wird es sein, die Vermehrung der Borkenkäfer zu bremsen, um die Hochlagenfichtenwälder so gut wie möglich zu erhalten. „Ohne große Maschinen könnten wir nur zuschauen, wie der Wald gefressen wird“, weiß Eckert. und dass derzeit die Borkenkäfer schneller fressen als die Holzvollernter, die sogenannten Harvester arbeiten, können. Wo Lücken entstanden sind, wird sie die von Hessenforst seit Jahrzehnten verfolgte Umstrukturierung zum naturnahen klimastabilen Mischwald weiterführen.

© Römerkastell Saalburg. Foto Rüdiger Schwarz

Dass sie für das Hochlagenrevier mit seinen ausgedehnten Fichtenwäldern hohe Verantwortung auf sich genommen hat, weiß Lisa Eckert. Weil es rund um den Feldberg kühler ist und der Nebel oft hängen bliebe so, Eckert, beginne unterhalb des Feldberggipfels der Borkenkäferflug erst später als in tieferen Lagen, erklärt sie. Aufgrund eines konsequent durchgeführten Waldschutzkonzepts in den zurückliegenden Jahren, gäbe es in den Höhenlagen noch mehr intakte Waldbestände.

Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain fördert die Ausstellung Hammer im Römerkastell Saalburg.

Getragen wird der gemeinnützige Fonds vom Land Hessen, von Frankfurt am Main, dem Hochtaunuskreis und dem Main-Taunus-Kreis, Darmstadt, Wiesbaden, Hanau, Bad Vilbel, Offenbach am Main und Oestrich-Winkel. Weitere herausragende Kunst- und Kulturprojekte ƻSIJS8NJZSYJWwww.kulturfonds-frm.de / Facebook / Instagram / Newsletter

regiotto mittelhessen wetterau taunus

21


r

Frankfurt am Main

Jüdisches Museum Frankfurt

Neue Dauerausstellung

24. Oktober bis 1. November 2020 Verschiedene Orte

Frankfurt liest ein Buch

© Norbert Miguletz

Bereits von weitem erstrahlt das renovierte RothschildPalais mit seinem Erweiterungsbau – dem sogenannten Lichtbau. Hier ist seit dem 21. Oktober 2020 die neue Dauerausstellung „Wir sind jetzt. Jüdisches Frankfurt von der Emanzipation bis zur Gegenwart“ zu sehen.

Jüdisches Leben auf rund 1.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche, verteilt auf drei Etagen

Auf rund 1.500 Quadratmetern erzählt die Ausstellung die Geschichte jüdischen Lebens von der Aufklärung und Emanzipation bis zur Gegenwart in Frankfurt. Damit führt sie die Präsentation im Museum Judengasse fort, die sich auf die Frühe Neuzeit konzentriert. Die thematisch struktu- rierte Ausstellung schildert, wie Jüdinnen und Juden die kulturelle, wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Stadt prägten und thematisiert die jüdische Erfahrung von Exil, Gewalt und Gegenwehr in einer europäischen Dimension. Die Ausstellung beginnt mit der jüdischen Gegenwart und nimmt während des Rundgangs mehrfach Bezug auf aktuelle Themen. Dabei spielen insbesondere Fragen des Zusammenlebens, des Umgangs mit Traditionen und das familiäre Gedächtnis eine zentrale Rolle. Fokussiert werden dabei auch zentrale geschichtliche Ereignisse und Konflikte, religiöse Fragestellungen sowie die Geschichte und Erfahrungen einzelner jüdischer Familien. Neben der Präsentation von Kunst und Kunsthandwerk, persönlichen Aufzeichnungen, Fotografien und Filmen, historischen Dokumenten und Alltagsgegenständen umfasst der Ausstellungsrundgang mediale Rauminszenierungen, Schattenspiel- und Film-Projektionen sowie interaktive MehrKanal-Video-Installationen. Für junge Besucherinnen und Besucher hält die neue Ausstellung mehrere Hands-On-Stationen mit Objekten zum Spielen bereit sowie ein Mitmachheft mit den beiden Hausgeistern Levi und Fanny. Das neue „Studio Alef“ dient mit seiner Werkstatt und einem „Denkraum“ als Ort für kreatives Werken und Kochen. Jüdisches Museum Frankfurt Bertha-Pappenheim-Platz 1 | 60311 Frankfurt am Main www.juedischesmuseum.de

22

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Im Mittelpunkt steht das Buch »Rosemarie. Des deutschen Wunders liebstes Kind« von Erich Kuby (Verlag Schöffling & Co). Mit ihrem teuren Cabrio war Rosemarie Nitribitt in der Wirtschaftsmetropole Frankfurt stadtbekannt. Die Themenpalette ist breit und reicht von der Rolle der Frau in den 1950ern bis zum rasanten Wachstum Frankfurts, zu Wirtschaftsspionage und politischen Intrigen. Das spiegelt sich auch in der Vielfalt der Veranstaltungen, die von Stadtspaziergängen, über musikalischen Lesungen bis zur Diskussion reichen. Das gesamte Programm unter: www.frankfurt-liest-ein-buch.de

2. bis 19. Dezember 2020 Raum für Kunst und Stadt | Braubachstraße u.a.

„Lockdown. Kunst und Krise“ An drei Orten in der Braubachstraße zeigt das festivalartig angelegte Projekt „Lockdown“ künstlerische Reaktionen und überraschende Perspektiven auf die Krise und bietet zugleich einen Einblick in eine lebendige Kunstszene, die dem Lockdown trotzt. Insgesamt sind Arbeiten von 44 Künstlerinnen und Künstlern zu sehen, die sich der Pandemie und der besonderen Situation vom Frühjahr widmen. www.heussenstamm.de Ausstellungsorte: Heussenstamm. Raum für Kunst und Stadt; Galerie Anita Beckers; Galerie Hanna Bekker vom Rath

11. Dezember 2020 bis 2. Mai 2021 Deutsches Architekturmuseum

„EINFACH GRÜN. Greening the City“ Die Ausstellung widmet sich urbanem GRÜN – insbesondere der Haus- und Dachbegrünung. Kann GRÜN das Klima in den Städten verbessern und das Wohlbefinden steigern? Selten waren Grünräume derart gefragt wie seit der Konfrontation mit Corona. Gezeigt werden Grünbauten von Düsseldorf bis Singapore.


Highlight Städel Museum

SCHAULUST

Aert Schouman (1710–1792) Eine Spitzschwanz-Paradieswitwe und ein Dominikanerkardinal. Aquarell und Deckfarben über schwarzer Kreide auf Büttenpapier, 370 × 252 mm

© Städel Museum – U. Edelmann

© Städel Museum

Niederländische Zeichenkunst des 18. Jahrhunderts. Vom 1. Oktober 2020 bis zum 10. Januar 2021

Cornelis Troost (1696 –1750) Parkansicht mit zwei jungen Damen neben einer Herkulesstatue, nach 1737, Gouache auf Büttenpapier 248 × 358 mm

© Städel Museum – U. Edelmann

Mit annähernd 600 Blättern verfügt das Städel Museum über eine der umfangreichsten Sammlungen niederländischer Zeichnungen des 18. Jahrhunderts außerhalb der Niederlande und Belgiens. Diesem wertvollen Bestand widmet das Städel vom 1. Oktober 2020 bis 10. Januar 2021 eine eigene Ausstellung. Präsentiert werden 81 repräsentative Zeichnungen von heute kaum mehr bekannten, in ihrer Zeit aber oft sehr erfolgreichen Künstlern. Sie veranschaulichen exemplarisch die Struktur des Sammlungsbestands, das inhaltliche Spektrum und die künstlerische Qualität. Die häufig bildmäßig vollendeten, oft auch farbigen Handzeichnungen bedienten die Schaulust der aufgeklärten Bürgerinnen und Bürger des 18. Jahrhunderts und ihr Bedürfnis nach Austausch und Information. Mit anderen Kunstinteressierten wurde eine Gesprächskultur über Bilder durch das gemeinsame Betrachten der Zeichnungen gepflegt.

Herman Henstenburgh (1667–1726) Blumengebinde, 1700, Wasser- und Deckfarben auf Pergament, 340 × 286 mm

Jacob Cats (1741–1799) Landschaft mit Burg im Schnee (Der Winter), 1788. 155 mm (Durchmesser) Wasserfarben auf Büttenpapier

In der Ausstellung sind Entwürfe für Wand- und Deckendekorationen von Jacob de Wit, Buchillustrationen von Bernard Picart, niederländische Topografien von Cornelis Pronk, Paulus Constantijn la Fargue oder Hendrik Schepper, stimmungsvoll komponierte Landschaftszeichnungen von Jacob Cats, den Brüdern Jacob und Abraham van Strij oder von Franciscus Andreas Milatz, dekorative Blumen- und Früchtestillleben von Jan van Huysum und dessen zahlreichen Nachfolgern sowie Darstellungen exotischer Tiere von Aert Schouman oder satirische Genreszenen von Cornelis Troost und Jacobus Buys versammelt. Die ausgewählten Werke verdeutlichen eindrucksvoll die Aufwertung und Emanzipation der Zeichnung in den Niederlanden des 18. Jahrhunderts ebenso wie die immer wieder gesuchte Auseinandersetzung mit der Kunst des 17. Jahrhunderts, des sogenannten niederländischen „Goldenen Zeitalters“. regiotto mittelhessen wetterau taunus

23


- Advertorialveröffentlichung -

Zeit & Genuss in Kronberg

Echt hessisch! Hessische Produkte und ihre Anbieter

Exklusiv im Delikatus Friedberg

Florian Henrich kennt sich aus in Sachen Genuss. Der gelernte Koch und Feinschmecker betreibt einen beliebten Feinkostladen in Kronberg/Ts., wo er sich auf hessische Produkte spezialisiert hat. Mit Zeit & Genuss bietet er ausgewählte Feinkost-Spezialitäten – von kostbaren Essig- und Ölsorten über erlesene Liköre und Brände bis hin zu einzigartigen Senf- und Gewürzmischungen –, die alle auf hochwertigen Rohstoffen und Zutaten von ausgewählten Manufakturen und Erzeugern aus der Region basieren. Wer sich bei Geschäftspartnern, Mitarbeitern oder Freunden mit einem kulinarischen Geschenk bedanken möchte, der wird bei Florian Henrich bestens beraten. Seine Hessischen Geschenkkörbe mit ausgewählten Feinkost-Spezialitäten kommen gut an. Mit viel Liebe zum Detail gestaltet er die Körbe entsprechend den Kundenwünschen. Seine Präsentkörbe gibt es in den unterschiedlichsten Variationen. Die einzelnen Produkte sucht Henrich stets persönlich aus. Sie stammen ausnahmslos von kleinen Manufakturen aus der Region. Kontrollierter Anbau gehört bei Zeit & Genuss zum Standard. Wer nicht persönlich in der Katharinenstraße 2 in Kronberg vorbeikommen kann, hat die Möglichkeit, den Lieferservice in Anspruch zu nehmen. Henrich beliefert ganz Frankfurt und das Rhein-Main.Gebiet. Florian Henric hist ein gastfreundlicher Zeitgenosse. Wer seinen Laden zum Beispiel für einen Sektempfang oder einen Umtrunk nach Feierabend mieten will, hat dazu die Möglichkeit. Beliebt sind auch die Kochkurse für Kinder. Dabei vermittelt der erfahrene Koch, wie man frisches Essen mit gesunden Produkten aus der Region zubereitet.

24

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Das hessische Feinkost Fachgeschäft DELIKATUS in Friedberg erfreut sich einer bunten Mehrgenerationen-Kundschaft. Spezialisiert hat es sich auf seine hessisch-regionalen Eigenmarken und eine exklusive mediterrane Käse & Wein-Auswahl. www.delikatus.com

Süß & handgemacht

Handgemachte Fudge und Karamellcreme aus der Hessen Manufaktur Aromakuenstler. • Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau, fairem Handel, kleinen Manufakturen und von regionalen Erzeugern. • Ohne Verwendung von Zusatzstoffen, künstliche Aromen, frei von Palmöl. www.aromakuenstler.de


Pomolo Obst-Secco

Etzel Bio Hofladen Wehrheim

Ein fein fruchtiger Perlwein aus den Früchten unserer Region. Aromatisch, spritzig, voller Geschmack! Wir führen: Apfel-Secco,Johannisbeer-Secco, Birnen-Secco, Apfel-Quitte-Secco, Kirsch-Secco und Apfel-Mispel-Secco www.pomolo.de

WIR backen mit FREUDE für FREUNDE in historischen gußeisernen Gugelhupf-Backformen www.bauer-etzel.de

Manufaktur

EI GUDE

für Genießer

Schenken auf Hessisch

Octobräu

Biere, Präsente & Events

Erdbeere, Brombeere, Quitte, Apfel, Pflaume... wir kochen alles so ein, wie unsere Großmütter das bereits taten. Kleudgens Feinkost wird in kleinen Chargen produziert, damit Sie frische Ware genießen können. Von der Ernte über die Auswahl der geeigneten Früchte bis hin zum Einkochen wird alles mit viel Liebe zum Erzeugnis in Handarbeit hergestellt. www.kleudgens.de

Bekannt, beliebt und etwas anders unsere Kuchen sind eigene Kreationen mit einer besonderen hessischen Note. Ebbelwoi Kuchen, Frankfurter Kranz Kuchen sowie Hessen Sacher oder der Bethmännchen Kuchen im Glas sind originelle Aufmerksamkeiten mit regionalem Charme. NEU ab November: Ebbelwoi Stollen. www.kuchenstil.de Handwerklich gebrautes Bier aus unserer Mikrobrauerei Mittelhessen. Der beliebte Klassiker, das Pale Ale „Malin Mandarina“, jederzeit erhältlich im Rampenverkauf, Online, sowie in ausgewählten Gastronomien und in einigen Supermärkten. Zudem :saisonal wechselnde Biere im attraktiven Rampenverkauf. Fassbier, Growler, Weihnachts- und Firmenpräsente auf Vorbestellung. Individuell geplante Bier-Tastings, Braukurse und Firmenevents. Einzigartiges, historisches Schank & Brau-Feuerwehrfahrzeug für Events aller Art www.octobraeu.de

Café Mundart in Wetzlar

Café und Shop in einem - das erwartet Besucher des Café Mundart des Vereins Junge Arbeit in Wetzlar. Während man im Café Kaffee und hausgebackene Kuchen sowie einen leckeren Mittagstisch und andere Kleinigkeiten genießen kann, bietet der integrierte Shop selbstgemachte Kleinigkeiten aus Wetzlar und Hessen und erlesene Produkte aus der Region. Von Feinkost bis hin zum kuscheligen Wetzlar-Kolter mit eingewebter Skyline ist alles dabei www.junge-arbeit-wetzlar.de

regiotto mittelhessen wetterau taunus

25


r

BUCH-TIPP Samantha Harvey

Westwind MARTIN MOSEBACH

KRASS

Ralph Krass – so heißt ein verschwenderisch großzügiger Geschäftsmann, der Menschen mit kannibalischem Appetit verbraucht. Ist er unendlich reich oder nur ein Hochstapler, kaltberechnend, oder träumt er hemmungslos? Er will sich seine Gesellschaft kaufen, immer nur selbst der Schenkende sein. Als in Neapel Lidewine in seinen Kreis tritt – eben noch Assistentin eines Zauberers, eine junge Abenteurerin –, verfällt er darauf, ihr einen ungewöhnlichen Pakt anzubieten. Beobachtet wird das Ganze von seinem Sekretär, dem Pechvogel Dr. Jüngel, mit einem Blick voll Neid und Eifersucht. Aber erst nachdem die Gesellschaft von Herrn Krass durch einen Eklat auseinandergeflogen ist, gelingt es ihm an seinem Zufluchtsort in der französischen Provinz, die Mosaiksteine des Geschehenen zu einem Bild zu ordnen – während Menschen wie der stumme Kuhhirte Toussaint, der Schuster Desfosses und Madame Lemoine mit ihren Wellensittichen ihm eine Ahnung davon vermitteln, wie alles mit allem schlussendlich rätselhaft zusammenhängt. „Krass“, dieser atmosphärische, bildstarke Roman über das, was das Verstreichen von Zeit mit Menschen tut, ist zugleich Liebesroman und Mephisto-Geschichte – manchmal aufgehellt durch leisen Humor, aber vor allem dunkel und in dieser Dunkelheit ergreifend schön. Eine große Erzählung, die den Bogen von Neapel über Frankreich bis nach Kairo schlägt, und eines der fesselndsten, ja überraschendsten Bücher, die MarSuhrkamp 2021, tin Mosebach bisher geschrieben hat. Hardcover, 544 S., 25 EUR

ZOE BECK

PARADISE CITY Ein fulminanter Thriller der Braunfelserin Zoe Beck. Deutschland in der Zukunft. Die Küsten sind überschwemmt, weite Teile des Landes sind entvölkert, und die Natur erobert sich verlassene Ortschaften zurück. Berlin ist nur noch eine Kulisse für Touristen. Regierungssitz ist Frankfurt, das mit dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zu einer einzigen Megacity verschmolzen ist. Dort, wo es eine Infrastruktur gibt, funktioniert sie einwandfrei. Nahezu das gesamte Leben wird von Algorithmen gesteuert. Allen geht es gut – solange sie keine Fragen stellen. Liina, Rechercheurin bei einem der letzten nichtstaatlichen Nachrichtenportale, wird in die Uckermark geschickt, um eine, wie sie glaubt, völlig banale Meldung zu überprüfen. Dabei sollte sie eigentlich eine brisante Story übernehmen. Während sie widerwillig ihren Job macht, hat ihr Chef einen höchst merkwürdigen Unfall, der ihn fast das Leben kostet, und eine Kollegin wird ermordet. Beide haben an der Story gearbeitet, die Liina versprochen war. Anfangs glaubt sie, es ginge darum, ein Projekt des Gesundheitsministeriums zu vertuschen, aber dann stößt sie auf die schaurige Wahrheit: Jemand, der ihr sehr nahesteht, hat die Macht, über Leben und Tod fast aller Menschen im Land zu entscheiden. Und diese Macht Suhrkamp 2020, Klappbr., 280 S., 16 EUR gerät nun außer Kontrolle ...

1491. In dem kleinen Dorf Oakham, ein Ort in dem es Ziegen gibt, die reicher sind als die Bewohner, bereitet man sich gerade auf die bevorstehende Fastenzeit vor, als eines Nachts ein Unglück geschieht: Thomas Newman, der wohlhabendste und einflussreichste Mann im Dorf, wurde von der tödlichen Strömung des Flusses mitgerissen. War es ein Unfall, Selbstmord oder gar Mord? Dies herauszufinden, obliegt dem örtlichen Priester John Reve, einem geduldigen Hirten seiner eigensinnigen Herde. Während sich durch die Beichten der unterschiedlichen Dorfbewohner langsam ein Porträt der Gemeinde zusammensetzt, kommen immer dunklere Geheimnisse ans Licht - und die Schuldfrage wird immer dringlicher. atrium, 2020, geb., 350 Seiten, 22,00 EUR

Jean-Paul Dubois

Jeder von uns bewohnt die Erde auf seine Weise Warum sitzt ein unauffälliger Mensch wie Paul Hansen im baufälligen Gefängnis von Montréal? Der in Frankreich aufgewachsene Sohn eines dänischen Pastors und einer Kinobesitzerin hatte schon einiges hinter sich, bevor er seine Berufung als Hausmeister in einer exklusiven Wohnanlage in Kanada fand. Ein Vierteljahrhundert lang lief alles rund - die Heiz- ungsanlage ebenso wie die Kommunikation, bis Paul eines Tages die Sicherung durchbrennt. Nun erträgt er mit stoischer Ruhe seinen Zellengenossen Patrick, einen Hells-Angels-Biker, der sich jedoch von einer Maus ins Bockshorn jagen lässt. Paul hat viel Zeit zum Nachdenken - Zeit für tragikomische Lebenslektionen und unerwartetes Glück. – Aus dem Französischen von Nathalie Mälzer und Uta Rüenauver. dtv, München 2020, geb., 256 Seiten, 22,00 EUR

Hrsg. Ralf Frenzel

Kräuterküche Die „Siefersheimer Kräuterhexen“ Christine Moebus, Karin Mannsdörfer und Martina Schmitt führen in ihrem Buch in die kulinarischen Geheimnisse der heimischen Heil- und Nutzpflanzen ein. Anhand ausführlicher Beschreibungen mit detaillierten Fotografien stellen sie 20 ausgewählte Wild- und Gartenkräuter vor. Mit von der Partie sind klassische Küchenkräuter wie Basilikum oder Rosmarin, aber auch fast Vergessenes wie Giersch, Schafgarbe und Sauerampfer. Köstliche, alltagstaugliche Rezepte sowie Tipps zum Sammeln und Verarbeiten der Kräuter runden das Buch ab. Bekannt als „Siefersheimer Kräuterhexen“ geben Christine Moebus, Karin Mannsdörfer und Martina Schmitt Kräuterführungen und betreuen u. a. den vom Landesministerium geförderten „Siefersheimer Kräuterwanderweg“. Tre Torri, 2020, geb., 160 S., 19,90 EUR


Helmut Roewer

Spygate – Der Putsch des Establishments gegen Donald Trump Das One-World- Establishment im Kampf gegen Donald Trump Wie kein anderer Präsident in der Geschichte der USA wurde und wird Donald Trump vom Establishment und den Massenmedien bekämpft. Dabei ist ihnen jedes Mittel recht: illegale Maßnahmen, Verleumdungen, Lügen, haltlose Anschuldigungen, Beleidigungen und persönliche Angriffe. Der »Putsch« gegen Trump nimmt immer obskurere Züge an. Das Buch will vermitteln, was die deutschen Massenmedien verschweigen. Erfolgsautor Helmut Roewer, ein profunder Kenner der politischen Situation in den USA, beleuchtet die Angriffe und Putschversuche im Detail. Minutiös analysiert er amtliche Quellen, FBI-Akten und Insiderberichte. Was er ans Tageslicht bringt, widerspricht fundamental dem, was uns von den Massenmedien hierzulande über Donald Trump tagtäglich aufgetischt wird. Hier erfährt man: Was sich tatsächlich hinter der berüchtigten »Clinton Foundation« verbirgt. Weshalb Trump gar nichts anderes übrig

blieb, als viele seiner Berater und Minister zu entlassen. Wie Barack Obama sein Amt missbrauchte, um Trump zu verhindern. Wie das Geschäft der »Dreckbeschaffung« gegen Trump genau vor sich geht. Wie höchste Stellen die Verstrickungsgeschichte Trumps mit Russland einfädelten. Welches die wahren Hintergründe des Scheiterns des Impeachment-Verfahrens sind. Wie die Demokraten mithilfe von George Soros Trump doch noch zu Fall bringen wollen. Warum gerade wir Deutschen uns künftig warm anziehen müssen. Der Autor geht aber auch noch weiteren brisanten Fragen nach, die in deutschen Medien ebenfalls keine Beachtung finden: Warum verhinderte die USRegierung die Aufklärung der E-Mail-Af färe von Hillary Clinton, und was hat George Soros damit zu tun? Was hatten die Clinton-E-Mails ausgerechnet auf dem Laptop des Sexophilen Anthony Weiner zu suchen? Weshalb log Präsident Barack Obama der Presse förmlich ins Gesicht? Warum fädelten FBI-Agenten mit einem russischen Oligarchen einen »Deal« ein, um Trump zu schaden? Helmut Roewer entlarvt in bisher nie gekannter Deutlichkeit die unglaubliche Verteufelung des US-Präsidenten und die mediale Heiligsprechung der Demokratischen Partei. KOPP, 2020, geb., 176 Seiten, 19,99 EUR

Wer sagt eigentlich, dass Trinkgenuss nur in Verbindung mit Alkohohl stehen muss? naturbelassen, auserlesen, handwerklich, fruchtig, einzigartig, erfrischend, prickelnd, aromatisch, exklusiv, anregend, andersartig, natürlich Das sind die Attribute, mit denen sich die Priseccos der Manufaktur Jörg Geiger beschreiben lassen. Die Priseccos werden überwiegend aus Äpfeln und Birnen von regionalen Streuobstwiesen der Schwäbischen Alb hergestellt und handwerklich, zusammen mit Gewürzen und Kräutern, komponiert. Hier werden viele alte Apfelsorten wie Bohnapfel, Goldparmäne, Börtlinger Weinapfel und auch alte Birnensorten wie Wildling von Einsiedel, Stuttgarter Gaishirtle und die Champagner Bratbirne liebevoll miteinander vermählt. Aus diesen Kombinationen zaubert Jörg Geiger einzigartige alkoholfreie Fruchtcocktails, die jede Feier bereichern.

Clive Hamilton u. Mareike Ohlberg

Die lautlose Eroberung Chinas Aufstieg zur Weltmacht ist unaufhaltsam. Lange erwartete man, dass sich das Land mit zunehmendem Wohlstand demokratisieren würde. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die Kommunistische Partei Chinas will sich mit allen Mitteln an der Macht halten. Dafür werden Wirtschaft und Gesellschaft im eigenen Land auf Linie gebracht und ein weitreichendes Programm wurde entwickelt, mit dem China die westlichen Demokratien unterwandert und eine neue Weltordnung etablieren will. Dabei setzt es nicht nur seine Wirtschaftsmacht als Waffe ein, sondern die gesamte Bandbreite seiner Politik. Wie vielfältig der chinesische Einfluss auch bei uns bereits ist, enthüllen die beiden Autoren an zahlreichen Beispielen – ein Anstoß zu einer dringend notwendigen Debatte: Wie soll Deutschland, wie Europa mit der neuen Weltmacht China umgehen? Clive Hamilton ist Professor für Öffentliche Ethik an der Universität von Canberra und Autor zahlreicher Bücher. Drei Verlage lehnten es aus Angst vor chinesischen Repressionen ab, sein Buch „Silent Invasion. China’s Influence in Australia“ zu veröffentlichen. Nach Erscheinen wurde das Buch zum Bestseller, der die Politik Australiens gegenüber China veränderte und Hamilton zum weltweit gefragten Experten für Chinas außenpolitische Ambitionen und Strategien machte. Mareike Ohlberg war bis Ende April 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Mercator Institute for China Studies (MERICS) in Berlin. Nach dem Studium der Ostasienwissenschaften an der Universität Heidelberg und der Columbia University promovierte Ohlberg über Chinas Außenpropaganda nach 1978. DVA, 2020, geb., 496 S., 26 EUR

Probieren Sie es einfach mal aus! Wir freuen uns auf Sie!

Barbara und Solveig vom Weinwerk in Gießen

Schiffenberger Weg 23 · 35394 Gießen Tel.: 0641 / 970404 · Fax: 0641 / 970405 www.weinwerk-giessen.de E-Mail: info@weinwerk-giessen.de


r

„Nidda Erlesen“

Do, 19. November 2020 | 20 Uhr BÜRGERHAUS NIDDA

Tillmann Prüfer Jetzt mach doch endlich mal das Ding aus! Meine Töchter, der Bluetooth und ich: eine total vernetzte Familie! Prüfer präsentiert seine besten Kolumnen. Moderation und Talk: Martin Guth WER HEUTZUTAGE Kinder hat, holt sich gleichzeitig auch diverse mobile Endgeräte ins Haus. Ob Bluetoothboxen, Smartphones oder Social-Media-Kanäle: Überall bimmelt, piepst und quäkt es. Und wenn man zu Tisch bittet, ist immer auch die beste Freundin per WhatsApp-Chat dabei. Früher rang man über Ausgehzeiten, heute streitet man über die Bildschirmzeit. Kein größeres Drama, als wenn der Akku runter auf drei Prozent ist oder man an einem Ort ohne WLAN Urlaub machen soll. Ein Vater von vier total vernetzten Töchtern steht vor elementaren Fragen: Muss ich die Spotify-Playlist meiner Kinder akzeptieren? Gilt Handy-Entzug schon als Kindesmisshandlung? Und was tun, wenn mich meine Tochter auf Instagram blockiert? Tillmann Prüfer, geboren 1974, ist Stilchef und Mitglied der Chefredaktion des ZEIT-Magazins. Ausgezeichnet mit diversen Journalistenpreisen, schrieb er mehrere erfolgreiche Bücher. Seit Anfang des Jahres erscheint im ZEIT-Magazin wöchentlich seine beliebte Kolumne «Prüfers Töchter». Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Do, 14. Januar 2021 | 20 Uhr

Peter Prange, Jahrgang 1955, verkaufte bisher über drei Millionen Bücher, seine Romane wurden in 24 Sprachen übersetzt. „Die Principessa", „Die Philosophin" und „Die Rebellin", standen monatelang auf Bestsellerlisten. Erfolgreich verfilmt wurden „Das Bernstein-Amulett“ und „Unsere wunderbaren Jahre“. 2019 folgte der zweibändige Romanerfolg „Eine Familie in Deutschland“.

Do, 18. Februar 2021 | 20 Uhr PARKSAAL BAD SALZHAUSEN

Nora Gantenbrink „Dad“ „Im großen Sekretär liegen unten rechts die leeren Notizbücher aus dem Buchladen in Williamsburg. Mein Vater ist seit 12 Jahren tot, als ich nackt ins Wohnzimmer gehe, das blassblaue nehme und «Dad» vorne draufschreibe. Das ist der Anfang.“ Moderation: Martin Guth NORA GANTENBRINKS Roman-Debüt über ihren Hippie-Vater ist zugleich eine fesselnde Reise in das Deutschland der 60er, 70er, 80er, 90er und Nullerjahre, in die Maghreb-Staaten und in viele Winkel Asiens. Die Ehe der Eltern, den Vater, die Wurstwarendynastie, aus der er stammte – das alles gibt es nicht mehr. Geblieben sind Geschichten von Drogentrips, wie «Dad» als Student angeschossen wurde und der einen, die kein Happyend hat, der HIV-Infektion, die «Dad» von einer seiner Reisen mitgebracht hat. Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, Sucht und Sehnsucht und über eine junge Frau, die versucht zu verzeihen.

PARKSAAL BAD SALZHAUSEN

Peter Prange Winter der Hoffnung Die ZDF-Verfilmung seines Bestsellers „Unsere wunderbaren Jahre“ war eines der TV-Highlights 2020. Nun erzählt Peter Prange, wie die Geschichte der Unternehmerfamilie Wolf aus Altena kurz nach der Stunde Null begann. DEUTSCHLAND im Winter 1946: es ist klirrend kalt, überall sieht man noch Trümmer und die Menschen haben sehr wenig. Auch bei der Fabrikantenfamilie Wolf geht es täglich um die nötigsten Dinge, zudem heißt es, die Fabrik sei akut von der Demontage gefährdet. Aber Tochter Ulla ist abgelenkt. Bei einem Tanzkurs hat sie Tommy kennengelernt und ist von seinem Charme verzaubert. Aber besteht zwischen ihr, der höheren Tochter, und ihm, dem unehelichen Sohn einer Putzfrau, nicht eine unüberwindbare Kluft? Welche Hoffnungen können Ulla und Tommy für die Zukunft hegen? Und welche Hoffnung gibt es für das ganze Land?

28

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Do, 25. März 2021, 20 Uhr PARKSAAL BAD SALZHAUSEN

Katja Ebstein DIE BEKANNTE SÄNGERIN und Schauspielerin Katja Ebstein beleuchtet in ihrem autobiografischen Buch „Das ganze Leben ist Begegnung“ prägende Stationen ihres Lebens. Sie erzählt, wie ihre Eltern ihr Musikalität und Freiheitsliebe mit auf den Weg gegeben haben. Wie Willy Brandt zu ihrem politischen Ziehvater wurde, Weggefährten wie Rudi Dutschke und Benno Ohnesorg ihren kritischen Geist befeuerten und wie Begegnungen mit Konstantin Wecker und dem Dalai Lama sie inspiriert haben. Aber nicht nur Menschen, auch Orte prägen ein Leben. Bei Ebstein sind es die Liebe zur Insel Amrum und zur Weltstadt Berlin. All diese Erlebnisse haben sie zu der Persönlichkeit werden lassen, die sie heute ist: eine Künstlerin mit Herz und Haltung.


Holzfass Reifungen bei Reichs Post Bitter

Von der Bohne zur Schokolade Eine gute Schokolade gehört zu den Klassikern unter den Weihnachtsgeschenken. Möchte man seinem Präsent eine ganz spezielle Note verleihen, an die der Beschenkte sich noch lange gern erinnert, sollte man dabei auf Produkte fernab der Massenware setzen. „Eine langzeitgeführte Schokolade ist durchaus vergleichbar mit einem guten Wein“, sagt Thomas Michel, Inhaber von Edelmond Chocolatiers. Eine gute Schokolade mit vielschichtigen Aromen erkennt man neben hochwertigen Rohstoffen vor allem daran, wie viel Zeit der Herstellung gegeben wird und wie schonend diese abläuft. Sind die Kakaobohnen aus ihren Ursprungsländern bei Qualitätsherstellern wie etwa Edelmond angekommen, werden sie gesäubert und geschält. Dann beginnt das Melangieren: In einer speziellen Walzmaschine zerreiben große, langsam rotierende Mahlwerke die Kakaobohnen. So verwandeln sie sich langsam in eine geschmeidige, warme Schokolade. Rund 45 Stunden kann dieser Prozess schon in Anspruch nehmen, denn je länger die Bohnen in der Maschine geführt werden, umso mehr Zeit haben die Naturaromen, ihr volles Potenzial zu entfalten. Anschließend geht es weiter zum Temperieren, hier schmecken die Chocolatiers ab und entscheiden, welche Veredelung eine Sorte erfährt. Herb und ohne Zucker Ein ganz besonderes Geschenk für ausgemachte Schokoladenliebhaber ist eine rohe vegane Bio-Schokolade. Sie enthält viele Antioxidantien, Polyphenole und Flavanoide. Das sind natürliche gute Pflanzenstoffe. Die Kakaobohnen werden für diese Variante bei höchstens 45 Grad gewalzt, wodurch sich die natürlichen Pflanzenaromen nur teilweise verflüchtigen. Diese Variante enthält viel Fruchtsäure und zeigt so den unverfälschten Geschmack roher Kakaobohnen. Wer es nicht ganz so bitter mag, kann auch unter den „Nur Frucht"-Schokoladen auswählen. Diese werden nur mit zerriebenen Früchten unter anderem mit Datteln, Mango oder Erdbeere veredelt. Die Milde entsteht dabei nur durch die fruchteigene Süße, auf die Zugabe von Kristallzucker wird komplett verzichtet.

In unserer Bad Homburger REICHS POST BITTER Manufaktur riecht es schon fast weihnachtlich nach edlen Kräuteransätzen mit erlesenen Gewürzen aus aller Welt. Der Destillateur hat wieder geschmackvolle Kräuterlikörspezialitäten in Eichenholzfässern gereift, den Bad Homburger APOTHEKER DRY GIN mit Wacholderholz veredelt und abgefüllt. Die dunklen Trüffelpralinen und die weißen Gin Pralinen sind produziert, fertig zur Verkostung und zum Verkauf . Die gehaltvolle 2-jährige REICHS POST BITTER Fassreifungs-Edition aus dem alten PANAMA RUM Holzfass ist zur Verkostung fertig und in die stilvollen schwarzen Steingutflaschen abgefüllt. Jeweils DI-FR von 10 -18 Uhr und SA 10-13 Uhr ist die gläserne Manufaktur im Herzen von Bad Homburg für Besucher geöffnet und hat all die erlesenen regionale Spezialitäten auch als Präsent verpackt. Wir bitten um die Einhaltung der gültigen Abstands- und Hygieneregeln inklusive Mund-Nasen-Maske im Innenbereich

Schokolade mit 100 Prozent Kakaoanteil schmeckt sehr herb und hat wenig Ähnlichkeit mit den gängigen Vollmilchtafeln aus dem Supermarkt. Foto: djd/www.edelmond.de regiotto mittelhessen wetterau taunus

Reichs-Post Bitter | Gläserne Manufaktur Gluckensteinweg 36 | 612350 Bad Homburg | Tel. 06172 - 45 11 71 www.reichspostbitter.com | h.jung@reichspostbitter.com

29


Sichere Fahrt. Entspannte Augen. Bei jedem Licht und Wetter

Frankfurts Hauptbahnhof

wird erneuert

Der Hauptbahnhof ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt der Stadt Frankfurt (Main). 1888 mit 18 Gleisen als „Centralbahnhof Frankfurt“ in Betrieb genommen, galt er damals als der größte Bahnhof Europas. 1924 wurde der Bahnhof auf 24 Gleise erweitert. 1978 kam der Tiefbahnhof mit vier S-Bahn-Gleisen hinzu. Heute fahren pro Tag über 1.800 Züge des Fern- und Nahverkehrs den Hauptbahnhof an. Rund 450.000 Besucher und Reisende halten sich täglich in der Verkehrsstation auf. Damit ist der Hauptbahnhof Frankfurt (Main) ein Zentrum im deutschen und europäischen Zugverkehr. Vom Messe- und Finanzplatz bestehen Verbindungen in alle deutschen Ballungsräume sowie zahlreiche europäische Metropolen, wie Paris, Wien, Brüssel, Basel und Amsterdam.

In der unter dem Bahnhofsvorplatz liegenden Verteilerebene befindet sich eine große Ladenpassage mit vielen Einkaufsmöglichkeiten. Über diese bestehende Verteilerebene gelangen die Reisenden zu den U-Bahn- und S-Bahn-Gleisen, zum darüber liegenden Bahnhofsvorplatz und zum Em- pfangsgebäude.

Die große, unterirdische Verteilerebene erhält eine offenere und übersichtlichere Gestaltung. Diese erleichtert die Orientierung und verbessert die Zugangssituation zwischen der Eingangshalle und der Verteilerebene. Zusätzlich wird die Anzahl der Zugänge angepasst: Unter anderem werden unterirdische Zugänge im Rahmen der Vorplatzgestaltung durch oberirdische Fußgängerquerungen ersetzt. Weitere Bestandteile des Projektes sind ein neues Beleuchtungskonzept, welches zur übersichtlicheren und freundlicheren Gestaltung beitragen wird sowie die Neugestaltung und Neustrukturierung der Geschäfts- und Gastronomieflächen. Neben einer verbesserten Führung der Reisendenströme und kürzeren Wegen beim Umsteigen ermöglicht die neue Gestaltung eine größere Kontrolle im Areal, um das Sicherheitsgefühl zu erhöhen.

Nebel hängt über der Straße, Regen fällt auf die Windschutzscheibe, die Sonne steht tief, es wird früh dunkel ... Bei diesen Bedingungen ist Autofahren eine Herausforderung für die Augen. Mit ZEISS DriveSafe Brillengläsern speziell für Autofahrer sind Sie auch im Herbst und Winter entspannt unterwegs. Damit sehen Sie klar – auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Sie fühlen sich nachts weniger von entgegenkommenden Fahrzeugen geblendet und Ihr Blick kann schnell und mühelos zwischen Straße, Navi und Rückspiegel hin- und herwechseln.

Im Bereich des Querbahnsteiges und der Empfangshalle werden die vorgesetzten Einbauten der Läden zurückgebaut und die Natursteinfassaden nach historischem Vorbild wiederhergestellt. Die bestehenden Verkehrsflächen werden in diesem Bereich dadurch erheblich vergrößert. In der Empfangshalle und der neuen Verteilerebene wird ein geschossübergreifender Lichthof gestaltet. Auf diese Weise werden die Bewegungsströme im Bahnhof beschleunigt und die Orientierung verbessert. Im Sommer 2014 wurden bereits Kundenbefragungen durchgeführt und Verkehrsströme gemessen. Beides unterstützt die Planung zur Umgestaltung der Verteilerebenen und des Bahnhofsvorplatzes nach den Bedürfnissen der Reisenden und Besucher.

Neben der Neustrukturierung der bestehenden Verteilerebene bzw. des Empfangshallengebäudes und der Schaffung einer neuen Verteilerebene hinaus werden die gesamte Haustechnik und die Brandschutzanlagen erneuert.

Krämerstraße 6 3 5 5 7 8 W e t z l a r Te l . 0 6 4 4 1 - 4 2 6 4 1 sehenundaussehen.com

© Deutsche Bahn

Die ZEISS DriveSafe Brilengläser sind nicht nur zum Autofahren, sondern auch für den Alltag bestens geeignet. Mehr erfahren Sie bei:


rr

Kuschelzeit! WIR VOM SOLMSER OFENSTUDIO sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für Kaminöfen, Pelletöfen, Kaminanlagen und Edelstahlschornsteine. Vom Scheitholzofen über Speicheröfen, Specksteinöfen, wasserführende Kamin – und Pelletöfen, wir finden den passenden Ofen für Ihr Zuhause. Auf über 220 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren wir Ihnen Produkte rund um das Thema „Ofen“, fast aller namhaften Qualitätshersteller. Erleben Sie die Faszination Feuer „live“ an unseren Vorführmodellen.

Hase Sendai Pro 165

Solmser Ofenstudio Braunfelser Straße 19 35606 Solms Telefon 06442 / 954 83 50

info@solmser-ofenstudio.de www.solmser-ofenstudio.de regiotto mittelhessen wetterau taunus

31


Ein Hauch Sommer für die Herbst-Küche

Zutaten für vier Personen: • 200 g Beluga-Linsen • 1 Schalotte • 1 Knoblauchzehe • 300 g gemischte Pilze • 5 EL Olivenöl • 4 EL Apfelessig • 3 Kaki Ribera del Xúquer g.U. • 1 TL Honig • Chilipulver • 1 Limette • 600 g Zanderfilet mit Haut • 2 EL Mehl • 1 EL Butter • 2 Sternanis • 4 Stiele Thymian • 200 g saure Sahne • 2 EL Milch • 1 TL Ahornsirup

Zubereitung: 1. Linsen abspülen. In 750 ml kochendem Salzwasser 20 Min. garen. Schalotte und Knoblauch schälen. Schalotte würfeln. Knoblauch hacken. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Linsen abgießen. 2. Schalotten und Knoblauch in 2 EL Öl andünsten. Linsen zufügen. Mit Essig ablöschen und abkühlen lassen. Kakis waschen. 2 ½ Kakis würfeln. ½ Kaki in feine Scheiben schneiden. Kakiwürfel unter die Linsen mischen. Honig einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver würzen. Limette heiß waschen und die Schale abreiben. Limette auspressen. 3. Zanderfilet waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In 4 Stücke schneiden, auf der Hautseite je 2 – 3 Mal leicht einschneiden und in Mehl wenden. In einer Pfanne Filets auf der Hautseite in 1 EL Öl goldbraun braten, wenden. Butter, Hälfte der abgeriebenen Limettenschale und Sternanis zufügen und aufkochen. Pfanne vom Herd nehmen und die Filets in der Würzbutter gar ziehen lassen. Dabei mehrmals mit der Würzbutter beträufeln. 4. Thymian waschen und trocken schütteln. Blättchen abzupfen und hacken. Pilze in 2 EL Öl in einer Pfanne unter Wenden 5 Min. braten. Thymian unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sahne, Milch, Sirup, Limettensaft und übrige abgeriebene Limettenschale verrühren. Limetten-Creme mit Salz und Pfeffer abschmecken.

32

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Ofenhähnchen „Provence“ mit ZitronenSchnittlauchbutter

Zutaten für vier bis sechs Personen • 1 Label Rouge Landhuhn • Salz • 1 unbehandelte Zitrone • 4 Zweige Rosmarin • 1 kleines Bund Thymian • 3 EL Olivenöl • 250 g Pastinake oder Petersilienwurzel • 250 g Fingermöhren • 600 g La Ratte-Kartoffeln • 8 kleinere Schalotten • 4 Knoblauchzehen • 2 Lorbeerblätter • 150 ml trockener Weißwein • 250 ml heiße Hühnerbrühe • 2 EL weiche Butter • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung: Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Das Huhn innen und außen salzen. Die Zitrone halbieren, eine Hälfte achteln und mit der Hälfte der Kräuter ins Innere des Huhns stecken. Das Huhn mit Olivenöl bestreichen und in eine Kasserolle setzen. Auf der mittleren Schiene im Ofen 40 Minuten garen. Inzwischen die Möhrchen putzen und gründlich waschen, die Pastinake schälen und in dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln in warmem Wasser waschen, längs halbieren. Die Schalotten pellen. Knoblauch pellen und längs halbieren. Alle Gemüse salzen. Das Hähnchen in der Kasserolle aus dem Ofen nehmen, das Huhn kurz herausnehmen. Die Gemüse im Bratfett in der Kasserolle anschwitzen. Lorbeer und die übrigen Kräuter unter die Gemüse rühren, mit Weißwein ablöschen, offen 2 Minuten kochen lassen. Die Brühe zugeben, das Huhn einsetzen und alles zurück in den Ofen geben. Weitere 30 Minuten garen. Inzwischen die Schale der anderen Zitronenhälfte fein abreiben und mit der weichen Butter verrühren. Schnittlauch in Röllchen schneiden und unterrühren, die Butter leicht salzen. Vor dem Servieren die Zitronen-Butter bei Tisch über das heiße Ofen-Huhn geben

Naked Cake mit Walnüssen

Zutaten • 300 g Noix de Grenoble z.B. • 4 Eier (Größe M) • 320 g Zucker • 1 Prise Salz • 100 g Mehl • 50 g Speisestärke • 2 TL Backpulver • 1 Orange • 500 g Mascarpone • 1/2 TL gemahlener Zimt • 275 g Schlagsahne • 200 g Doppelrahm-Frischkäse • 3 bis 4 EL Walnusslikör • 50 g Zartbitter-Schokolade • 10 g Kokosfett

Zubereitung: 1. 50 g Walnüsse hacken. Eier trennen. Eiweiß und 3 EL Wasser steif schlagen, 120 g Zucker und Salz einrieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, über die Eiermasse sieben und unterheben. Gehackte Walnüsse unterheben. Biskuitmasse in einer gefetteten Springform (20 cm) glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen (175 °C/Umluft 150 °C) 30 Min. backen. Abkühlen lassen. 2. Orange waschen, Hälfte der Schale dünn abreiben. Orange halbieren, einen Spalt beiseitelegen. Eine Orangenhälfte auspressen. Mascarpone, Zimt, abgeriebene Orangenschale, 50 ml Orangensaft, 125 g Zucker und Frischkäse glattrühren. 200 g Sahne steif schlagen und unterheben. 3. Biskuit 2 x waagerecht durchschneiden. Biskuitböden mit Likör beträufeln. Unteren Biskuitboden mit ¼ der Orangencreme bestreichen. Zweiten Biskuitboden darauflegen. Mit ¼ der Orangencreme bestreichen. Oberen Biskuitboden darauflegen. Torte rundherum dünn mit übriger Orangencreme bestreichen und gut zwei Stunden kalt stellen. 4. Schokolade hacken. 75 g Sahne und Kokosfett aufkochen. Schokolade zufügen und schmelzen. Unter Rühren abkühlen lassen. 50 g Zucker in einem Topf schmelzen. 250 g Walnusskernhälften zufügen und karamellisieren. Karamell-Nüsse auf Backpapier geben und mit Gabeln auseinanderziehen. Schokolade auf die Torte geben, 30 Min. kalt stellen. Mit Orangenspalt und Karamell-Nüssen verzieren. .


Unsere Küchen machen glücklich! Was ist eigentlich Glück? Es ist das Gefühl nach Hause zu kommen. Wärme und Geborgenheit zu spüren. Familie, liebe Freunde, kulinarische Genüsse und ganz viel Emotion. Wir bei Preusser schaffen deshalb keine Küchen wie jede andere. Bei uns stehen die Menschen im Mittelpunkt. Mit viel Liebe, Präzision und echtem Handwerk kreieren wir Küchen, die zum echten Herzstück der Familie werden. Und damit das, wonach wir alle suchen: Pures Glück. Das ist es wofür unser Herz schlägt. Seit 1884.

Küchen Preusser GmbH Am Kraftenborn 2 63654 Büdingen T 0 60 41 / 96 37-0 www.kuechen-preusser.de


Mauk in Oberursel:

Machen Sie Ihren Garten winterfest! Noch lässt der Winter auf sich warten, doch in ein paar Wochen können Temperaturen um den Gefrierpunkt zu einem großen Problem für viele Pflanzen werden. Um sie auf Balkon und Terrasse auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten, sollten Sie gut mit dem passenden Winterschutz ausgestattet sein. Doch welche Pflanzen müssen wie geschützt werden und was passiert mit exotischen Pflanzen? Pflanzgefäße von Kübelpflanzen müssen grundsätzlich so „verpackt“ werden, dass kein Wasser in den Wurzelbereich eindringen kann. Ideal hierfür ist Luftpolsterfolie oder Matten aus Nadelfilz, Kokos, Schafwolle und Jute, die es mittlerweile in vielen attraktiven Farben und Mustern gibt.

34

Das Blattwerk von Gehölzen, wie etwa von Obstbäumen, muss mit luftdurchlässigem Vlies oder Jute geschützt werden, damit sich bei Sonnenschein kein Kondenswasser bildet. Bei Freilandpflanzen im Beet ist der Schutz hingegen ein anderer: Rindenmulch oder Torf muss angehäufelt werden. Vor allem die Veredlungsstellen von Rosen müssen gut geschützt werden, damit sie im nächsten Jahr wieder farbenfroh austreiben können. Exotische Pflanzen wie beispielsweise Oleander oder verschiedene Zitrusarten vertragen überhaupt keinen Frost und müssen daher im Haus überwintern. Idealerweise ist das Winterquartier kühl und hell, mit Temperaturen zwischen 5° und 10°C.

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Pflanzen-Mauk Gartenwelt GmbH An den Drei Hasen 39 · 61440 Oberursel Tel. 06171 5861910 oberursel@mauk-gartenwelt.de Onlineshop: www.mauk-gartenwelt.de


Bio-Lieferdienste:

Gut versorgt aus der Region Ein Anruf oder eine Mail genügt, und wenig später steht eine Kiste mit frischem Obst und Gemüse vor der Haustür. Auf Wunsch auch Eier, Milchprodukte, Brot, Fleisch- und Naturkostwaren. Alles in Bio-Qualität und unter fairen Bedingungen wenn möglich in der Nachbarschaft produziert. Kein Wunder, dass dieser Service immer mehr Fans findet. Bequem und umweltbewusst lässt sich so der tägliche Bedarf an Lebensmitteln decken. Besonders beliebt sind Anbieter, die nachhaltig produzieren und wirtschaften. Denn das Bewusstsein für verantwortungsvoll erzeugte Lebensmittel steigt. Ebenso wie für die Themen Müllvermeidung, kurze Transportwege und den Kampf gegen Lebensmittelverschwendung - rund elf Millionen Tonnen werden in Deutschland jedes Jahr weggeschmissen. Mit einer Ökokiste dagegen können Bioprodukte in beliebiger Menge und Auswahl bestellt werden, auf Wunsch auch jede Woche neu. Egal ob für den Singlehaushalt oder die Großfamilie. Auch Firmen gehören mittlerweile zu den Kunden und stellen statt plastikverpackter Fertigkekse frisches Obst auf die Konferenztische. Großen Wert auf möglichst kurze Transportwege legen die Mitgliedsbetriebe des Verbands Ökokiste e.V. Gerade einmal 2,5 Kilometer fahren ihre Kisten durchschnittlich bis zum Kunden. Pfandbehälter und Boxen aus recyclingfähigem Material helfen dabei, Müll zu vermeiden. Und was viele nicht wissen: Auch Getränke in Bioqualität, darunter Säfte, Limonaden und Weine, werden geliefert - und das Leergut wieder mitgenommen.

Bio-Lebensmittel kann man sich direkt an die Haustür liefern lassen.

Do, 29. Oktober, 20 Uhr FORUM FRIEDRICHSDORF

Tannöd – ein Live-Hörspiel Tannöd, ein kriminalroman von Andrea Maria Schenkel, dient als Vorlage für ein spannendes Live-Hörspiel mit Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun: Tannöd ist die fesselnde Geschichte eines authentischen Kriminalfalles (Hinterkaifeck), der bis zum heutigen Tage ungeklärt ist. Auf einem Einödhof werden sechs Mordopfer entdeckt, die mit einer Spitzhacke schrecklich zugerichtet wurden... Auf der Basis von Zeugenprotokollen der Nachbarn, der abergläubischen Pfarrersköchin, des verschlagenen Gelegenheitsdiebes Mich, der 8-jährigen Betty und verschiedenster anderer imposanter Dorfcharaktere entsteht eine mitreißende Kriminalgeschichte, bei der wir auch immer wieder dem Mörder selbst und seinen Opfern begegnen, die ihre eigene Geschichte erzählen. Die beiden Schauspieler Bittenbinder und Braun schlüpfen dabei so lustvoll und lebendig in die verschiedenen Personen, dass sich der Zuschauer leibhaftig mitten im Geschehen fühlt. Die schaurige Szenerie im Haus und Stadel wird untermalt von den vier Musikern von Art Ensemble of Passau, die jedes Knarzen und jeden Windhauch zum Klingen bringen und mit Trompete, Tuba, Akkordeon und Schlagwerk einen musikalischen Zirkus des Grauens auf die Bühne zaubern. Das garantiert eine Achterbahnfahrt der Gefühle - vital, grausam, humorvoll. Mo, 9. November, 20 Uhr CENTRALSTATION DARMSTADT

Wolfgang Haffner Deutschlands begnadeter Jazzschlagzeuger Nummer eisn, Wolfgang Haffner, wird für seine unglaubliche technische Brillanz und seine geniale Musikalität gelobt und verehrt, die besonders bei seinen eigenen Kompositionen und Projekten zur Geltung kommt. Mit seinen Alben unter eigenem Namen gehört Wolfgang Haffner heute zu den erfolgreichsten deutschen Jazzmusikern und -bandleadern. Er ist ein ausgesprochener Meister darin, Stimmungen zu erzeugen und weiterzugeben, den Hörer mit auf eine Reise in seine Klangwelten zu nehmen. So darf man es auch bei seinem neuesten Projekt mit dem Titel „Kind Of Tango“ (2020), dem letzten Teil seiner Trilogie mit akustischer Band erwarten. Besetzung: Wolfgang Haffner (Schlagzeug), Simon Oslender (Klavier), Alma Naidu (Gesang), Christopher Dell (Vibraphon), Claus Fischer (Bass).

•••Μ′ϒ∝∞″Λ∞×≡∞←Μ⁄∞

regiotto mittelhessen wetterau taunus

35


r

Highlights

Do, 12. November, 20 Uhr

Do, 12. November, 20 Uhr

BAD HOMBURG, ENGLISCHE KIRCHE

WETZLAR, FRANZIS

Pe Werner: Von A nach Pe

Yasi Hofer & Band

Die Singer/Songwriterin Pe Werner präsentiert ihre Musik als kabarettistischen Liederabend und nimmt uns mit auf ihre ganz persönliche Reise „von A nach Pe.“ In diesem Konzertabend spinnt sie, zusammen mit ihrem kongenialen Begleiter Peter Grabinger am Flügel, ihre ebenso satirischen wie poetischen Texte und Melodien mit „Seelenfederleichtigkeit“ zu Gold. Spielerisch reiht die Songpoetin ihre Radiohits an Chanson und Pop, oder Couplet an Swing und plaudert beherzt aus dem Nähkästchen. Schubladendenken ist ihre Sache nicht. Erlaubt ist was gefällt. Das Publikum darf sich auf ein „pe-sonderes“ Konzerterlebnis, an dem das „Weibsbild“ aus Köln mit diesem „Kribbeln im Bauch“ nicht nur „Segler aus Papier“ ferderleicht „Fliegen“ lässt, freuen.

Entdeckt von Steve Vai stand Yasi als 14-jährige erstmals auf der Bühne. Ein Jahr später begann sie (über eine Begabtenprüfung) mit dem Musikstudium. Nach drei Semestern hatte sie schon ein Stipendium in der Tasche, für die weltweit berühmteste Musikhochschule, dem Berklee College Of Music in Boston, USA. Ihr Debüt-Album „YASI“, auf dem sie alle Stücke selbst komponiert und arrangiert hat, wurde von zahlreichen renommierten Musikfachzeitschriften ausnahmslos mit Bestnoten zensiert. „ Ein besonderes Werk für alle Gourmets der Rock-Musik“ (Gitarre & Bass). Sie selbst wird dabei als eine der weltbesten Gitarristinnen betitelt. Auch im Internet überzeugt Yasi mit weit über 3 Millionen Clicks auf YouTube. Die Gitarre ist das zentrale Element ihrer Musik, aber Yasi Hofer begeistert auch mit einer außergewöhnlichen, warmen Alt– Stimme. Ihre Songs -ob instrumental oder mit Gesang- sind eindringlich und mitreißend, zugleich auch virtuos und gefühlvoll. Das erlebten alle, die mit ihr bisher die Bühne teilten: Steve Vai, Savoy Brown, UFO, Chris Thompson, Gil Ofarim, Hellmut Hattler und sogar Neil Young.

Do, 12. November, 20 Uhr

FRANKFURT, ALTE OPER

Max Raabe & Palast Orchester: Guten Tag, liebes Glück “Heute ist ein guter Tag, um glücklich zu sein” ist inzwischen ein geflügeltes Wort geworden. Max Raabe schrieb die Zeile für das Lied „Guten Tag, liebes Glück“. Nun wird “Guten Tag, liebes Glück” Titel des neuen Konzertprogramms 2020 von Max Raabe & Palast Orchester. Dazu erschien vor einem Jahr das Album “Max Raabe & Palast Orchester MTV Unplugged”. Zu dieser besonderen Live-Produktion lud sich das Ensemble Künstler ein, die man nicht sofort mit ihm in Verbindung gebracht hätte. Max Raabe präsentiert beispielsweise „Guten Tag, liebes Glück“ zusammen mit der charmanten Sängerin LEA, mit Herbert Grönemeyer singt er „Mambo“, “Der perfekte Moment” entwickelt sich durch Samy Deluxe mühelos zur Rap-Nummer, und mit dem monströsen Mr. Lordi entsteht eine überraschend berührende Version von „Just A Gigolo“.

Do, 12. November, 20 Uhr

FRIEDBERG, THEATER ALTES HALLENBAD

Reinhold Beckmann Duo Viele kennen ihn als Moderator aus dem Fernsehen, aber auch mit seiner Band ist er berühmt. Wenn er im Duo und unplugged unterwegs ist, holt er die Menschen nicht nur mit seiner Musik ab, sondern ist mit ihnen im Gespräch, sehr nah und sehr vertraut. Er zelebriert mit ihnen gemeinsam seine Songs. Dabei geht es querbeet durch Blues, Jazz, Schlager, Polka, Rumba - samt magischer Momente und Gänsehautgefühle.

36

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Sa, 28. November, 20 Uhr

BAD VILBEL, THEATER ALTE MÜHLE

Gankino Circus Mit ihrem Bühnenprogramm „Die letzten ihrer Art“ servieren „Gankino Circus“ ein Konzertkabarett mit rasanten Melodien, schrägen Humor und charmanten Bühnenfiguren. Die vier fränkischen Herren bezeichnen sich schließlich selbst als „virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Köpfe“ und ziehen das Publikum in ein verqueres Bühnengeschehen mit handgemachter Musik und großer Portion provinziellen Wahnsinns hinein. Dreh- und Angelpunkt der Geschichten ist nämlich das Wirtshaus „Zur heiligen Gans“ ihres Heimatörtchens Dietenhofen, wo die Besucher sich auf fränkisches Yoga, tragische Liebesgeschichten, halsbrecherische Akrobatik oder einen Bohrmaschinen-Sirtaki rechnen müssen. Aller Klamauk zusammen ergibt dennoch eine musikalisch-kabarettistische Liebeserklärung an die Heimat des Quartetts.


50 Jahre Konditorei Vogel

v.l. Andreas Vogel, Vera Vogel,Felix Vogel, Gretel Görnert, Caroline Vogel, Helga Vogel, Klaus Otto Vogel, Keiko Vogel

Braunfelser Kult-Konditorei & Café feiert Jubiläum

Die dritte Generation kündigt sich an Es war im Dezember 1970 als Konditormeister Klaus Otto Vogel und seine Frau Helga das Braunfelser Café Gabi übernahmen, um an dessen Stelle die Konditorei & Café Vogel zu eröffnen. Durch die handwerkliche Spitzenqualität von Klaus O. Vogel und den unermüdlichen Einsatz seiner Ehefrau florierte das Unternehmen nach einer gewissen Anlaufzeit von Jahr zu Jahr mehr. Gleichzeitig wuchs die Zahl der passionierten „Vogel-Fans“. Im Jahr 1980 wurde dann ein großzügiger Anbau auf dem Gelände Fürst Ferdinand Str.1 errichtet. Um zeitgemäße Produktions- und Wirtschaftsflächen zu erhalten, hatte das Unternehmerehepaar keine Kosten und Mühem gescheut, schließlich stand mit Andreas Vogel und seiner Ehefrau Vera bereits die zweite Generation in den Startlöchern. Die beiden sorgten bald für weitere Modernisierungen und Erweiterungen im betrieblichen Ablauf. Der Betrieb wuchs in sämtlichen Bereichen und konnte schon bald zahlreiche Auszeichnungen und

Ehrungen entgegennehmen. Die Verbindung aus Qualität und unternehmerischem Können sorgte dafür, dass sich die Zahl der Stammkunden schnell erhöhte. Um den Kundenwünschen noch besser gerecht zu werden, wurde im Herbst 2019 eigens eine Chocolaterie fertiggestellt.

Einblicke in die süße Welt einer Konditorenfamilie: Ab dem 50ten Jahrestag der Konditorei Vogel am 1. Dezember 2020 bis in den Februar 2021 gibt es im Braunfelser Traditionshaus große und kleine Aktionen für alle Gäste und Freunde des Hauses.

2019 beschäftigt die kleine Konditorei in Braunfels mehr als 30 Personen – der Umsatz ist siebenstellig. Die Qualitäten und der Name sind im Begriff zur „Marke“ zu werden. Sommer 2020. Die dritte Generation greift Raum und ist bereit, in die Fußstapfen der vorigen Generation zu treten. Sohn Felix, gelernter Konditormeister und seine Frau Keiko sowie Tochter Caroline, eine Betriebswirtin des Handwerks, steigen in den Familienbetrieb ein. Viele neue Ideen und Visionen werden derzeit lebhaft und lebendig diskutiert, um nach gewissenhafter Prüfung schon bald Platz in der Praxis der Konditorei & Café Vogel zu finden.

www.konditorei-vogel.de Fürst-Ferdinand-Str. 1 · 35619 Braunfels Tel. 06442 4256

37


Brenntradition mit neuem Gesicht

Birkenhof-Brennerei original regional seit 1848 ŝŶĞĞƐƟůůĞƌŝĞ͕ĚŝĞĂƵĨĚĂƐtŝƐƐĞŶǀŽŶ ϴ'ĞŶĞƌĂƟŽŶĞŶďĂƵƚ͘'ĞŶĂƵƌŝĐŚƟŐ ĨƺƌŐĞƐĐŚŝĐŚƚƐƚƌćĐŚƟŐĞ,ŽĐŚƉƌŽnjĞŶƚĞƌ͘

Nistertal oder Schottland? Eine Frage der Heimat.

^ĞŝƚϮϬϭϱŝƐƚĚŝĞtŚŝƐŬLJͲĞƐƟůůĞĚĂƐ,ĞƌnjƐƚƺĐŬĚĞƌ ƌĞŶŶĞƌĞŝ͘mďĞƌĚŝĞĂŶŐĞŐůŝĞĚĞƌƚĞ͕ŵĞŚƌƐƚƵĮŐĞ <ŽůŽŶŶĞǁĞƌĚĞŶĂƵĐŚǁĞŝƚĞƌĞĚĞůďƌćŶĚĞƵŶĚ:KE͕ ĚĞƌZƵŵĚĞƐ,ĂƵƐĞƐĚĞƐƟůůŝĞƌƚ͘

Whisky Tastings

tŝĞĚƵŌĞƚĞƐŝŶĞŝŶĞŵŽƌŝŐŝŶĂůtĂƌĞŚŽƵƐĞ͍ tĂƐŝƐƚĚĞƌͣdĞŝůĚĞƌŶŐĞů͍͞/ŵZĂŚŵĞŶĞŝŶĞƐ tŚŝƐŬLJͲdĂƐƟŶŐƐĂƵĨĚĞŵŝƌŬĞŶŚŽĨŬƂŶŶĞŶ'ćƐƚĞ ĂƵĐŚĞŝŶƐƉĂŶŶĞŶĚĞŶůŝĐŬŚŝŶƚĞƌĚŝĞ<ƵůŝƐƐĞŶĞŝŶĞƌ ŬůĂƐƐŝƐĐŚĞŶtŽƌŬŝŶŐŝƐƟůůĞƌLJǁĞƌĨĞŶ͘

Feuer und Stein: Industriegeschichte trifft Brenntradition.

,ŝĞƌŬƂŶŶĞŶĞƐƵĐŚĞƌĚĞŶtĞƐƚĞƌǁĂůĚnjǁŝƐĐŚĞŶ &ĞƵĞƌƵŶĚ^ƚĞŝŶ͕'ĞƐƚĞƌŶƵŶĚ,ĞƵƚĞŬĞŶŶĞŶůĞƌŶĞŶ ʹnjǁŝƐĐŚĞŶ^ƚĞŝŶďƌƵĐŚƵŶĚĞƐƟůůĞƌŝĞ͘dŝĐŬĞƚƐƵŶƚĞƌ ǁǁǁ͘ďŝƌŬĞŶŚŽĨͲďƌĞŶŶĞƌĞŝ͘ĚĞ

ΞD͘<Ğƚnj

1400 Liter und viel Potential

ϮϬϬϮ thZ Z hD Z^dE D> ^ͳ d/>>/Zd͕ϮϬϬϴ<DZh&EDZ<d͗ &/E',/>>͕ZZ^dt,/^<zZ/Z<Eͳ ,K&ͳZEEZ//DZ,/E>EͳW& >/^,E E/^dZd>͕tZ/E^/E'>Zz͘'dh&d h&E'^,/,d^dZ ,d/'EEDE &/E',/>>͕tZ^/EZK''Et,/^<zZ /E^Έ^,ZZzͳΉ&^^<D͘ ,ĞƵƚĞ͕ŶĂĐŚŬŶĂƉƉϭϴ:ĂŚƌĞŶ&ĂĚŝŶŐ,ŝůůŚĂƚƐŝĐŚ ŝŶĚĞƌŝƌŬĞŶŚŽĨͲƌĞŶŶĞƌĞŝĞŝŶŝŐĞƐǀĞƌćŶĚĞƌƚ͘ /ŵϮϬϭϬĞƌƌŝĐŚƚĞƚĞŶtĂƌĞŚŽƵƐĞ͕ĚĞŵŝŶnjŝŐĞŶ ŝŶǁĞŝƚĞŵhŵŬƌĞŝƐ͕ůĂŐĞƌŶŵĞŚƌĂůƐϰϬϬŐƵƚ ŐĞĨƺůůƚĞ&ćƐƐĞƌƵŶĚĚĂƐŬƵƉĨĞƌŶĞ͕ϭϰϬϬ>ŝƚĞƌ ĨĂƐƐĞŶĚĞWƌĂĐŚƚƐƚƺĐŬǀŽŶĞŝŶĞƌĞƐƟůůĞŝƐƚƐĞŝƚ ϮϬϭϱĚĂƐ,ĞƌnjƐƚƺĐŬĚĞƐhŶƚĞƌŶĞŚŵĞŶƐ͘^ŝĞ ǁƵƌĚĞƵŶŵŝƚƚĞůďĂƌĂŶĚĂƐůŝĐŚƚĚƵƌĐŚĨůƵƚĞƚĞ ĞƐƵĐŚĞƌĨŽƌƵŵĂƵĨĚĞŵŝƌŬĞŶŚŽĨĂŶŐĞŐůŝĞĚĞƌƚ͘ 'ĞŶƵƐƐĂďĞŶĚĞ͕tŚŝƐŬLJdĂƐƟŶŐƐƵŶĚ'ŝŶͲůĞŶͲ ĚŝŶŐͲ<ƵƌƐĞ͗ĂƐŶŐĞďŽƚŝƐƚďƌĞŝƚŐĞĨćĐŚĞƌƚƵŶĚ ďŝĞƚĞƚĞŝŶĞŶĨĂƐnjŝŶŝĞƌĞŶĚĞŶʹǁĞŶŶĂƵĐŚŝŶ ĞŝƚĞŶǀŽŶŽsŝĚϭϵĞƚǁĂƐĞŝŶŐĞƐĐŚƌćŶŬƚĞŶʹ ůŝĐŬŚŝŶƚĞƌĚŝĞ<ƵůŝƐƐĞŶĚĞƌĞƐƟůůĞƌŝĞ͘

ONLINE-SHOP

ĞƐŚĂůďǁĞƌĚĞŶĂƵĨĚĞŵŝƌŬĞŶŚŽĨĂƵĐŚŬĞŝŶĞ ƐĐŚŽƚƚŝƐĐŚĞŶ<ŽƉŝĞŶ͕ƐŽŶĚĞƌŶƐĞůďƐƚďĞǁƵƐƐƚĞ tŚŝƐŬLJƐŵŝƚŐĂŶnjĞŝŐĞŶĞƌ/ĚĞŶƟƚćƚŐĞďƌĂŶŶƚ͘ŝĞ ,ĂŶĚǁĞƌŬƐŬƵŶƐƚĚĞƌĞƐƟůůĂƚĞƵƌĞƵŶĚŝŚƌ&ĞŝŶŐĞͲ ĨƺŚůďĞŝĚĞƌƵƐǁĂŚůĚĞƐƌŝĐŚƟŐĞŶ&ĂƐƐĞƐĨƺƌĚĞŶ ŝŶĚŝǀŝĚƵĞůůĞŶZĞŝĨĞƉƌŽnjĞƐƐĚĞƌĞƐƟůůĂƚĞnjĞŝŐƚƐŝĐŚ ĚĂďĞŝƵŶŐĞĮůƚĞƌƚƵŶĚƵŶŐĞƐĐŚƂŶƚŝŶũĞĚĞƌĞŝŶnjĞůŶĞŶ &ůĂƐĐŚĞ&ĂĚŝŶŐ,ŝůů͘

2020 ändert alles. Auch Fading Hill. EĂĐŚǀŝĞůĞŶ:ĂŚƌĞŶŝŶĚĞƌĐŚĂƌĂŬƚĞƌŝƐƟƐĐŚͲďĂƵĐŚŝŐĞŶ &ůĂƐĐŚĞďĞŬŽŵŵƚ&ĂĚŝŶŐ,ŝůůϮϬϮϬĞŝŶŶĞƵĞƐ'ĞͲ ƐŝĐŚƚƵŶĚĂƵĐŚĞŝŶĞŶĞƵĞ&ůĂƐĐŚĞƵŶĚsĞƌƉĂĐŬƵŶŐ͗ DŽĚĞƌŶŝƐŝĞƌƚ͕ƌĞĚƵnjŝĞƌƚƵŶĚĂƵĨĚĂƐtĞƐĞŶƚůŝĐŚĞ ŬŽŶnjĞŶƚƌŝĞƌƚ͘DŝƚĚĞƌWĞĂƚĞĚĚŝƟŽŶEƌ͘ϯƐƚĂƌƚĞƚĚŝĞ ŝƌŬĞŶŚŽĨͲƌĞŶŶĞƌĞŝŝŶĞŝŶŶĞƵĞƐ&ĂĚŝŶŐ,ŝůůĞŝƚĂůƚĞƌ͘ ďƐŽĨŽƌƚŝƐƚĚĞƌtŚŝƐŬLJĚĞƌƌŚĞŝŶůĂŶĚͲƉĨćůnjŝƐĐŚĞŶ ĞƐƟůůĞƌŝĞĂůƐ,ĞĂĚůŝŶĞƌĚĞƌŚĂƵƐĞŝŐĞŶĞŶͣDĂƐƚĞƌ ĚŝƟŽŶ͞ŵŝƚŶĞƵĞŵKƵƞŝƚŝŶĞŝŶĞƌƐĐŚůĂŶŬĞŶ͕ŚŽŚĞŶ &ůĂƐĐŚĞƵŶĚĞŝŶĞƌdƵďĞͲ<ĂƌƚŽŶĂŐĞĞƌŚćůƚůŝĐŚ͘ &ĂĚŝŶŐ,ŝůůWĞĂƚĞĚĚŝƚŝŽŶEƌ͘ϯƺďĞƌnjĞƵŐƚŵŝƚ ŚĞůůͲƌĂƵĐŚŝŐĞŶƌŽŵĞŶ͕ĂŶŐĞŶĞŚŵĞŶdŽƌĨͲEŽƚĞŶ͘ ŶŬůćŶŐĞǀŽŶƚƺƌŬŝƐĐŚĞŵDŽŬŬĂƵŶĚŵĂůnjŝŐĞƌ^ƺƘĞ͕ ƌĂƵĐŚŝŐĞƌsĂŶŝůůĞƵŶĚsŽůůŵŝůĐŚƐĐŚŽŬŽůĂĚĞ͘ƌŝƐƚ ŬůĂƌĂŵ'ĂƵŵĞŶƵŶĚƐĞŚƌŐƵƚĂƵƐďĂůĂŶĐŝĞƌƚ͘ĐŚƚ͕ ĞŚƌůŝĐŚ͕ĂƵƚŚĞŶƟƐĐŚ͘ tĞŝƚĞƌĞ/ŶĨŽƌŵĂƟŽŶĞŶƵŶĚKŶůŝŶĞͲ^ŚŽƉƵŶƚĞƌ ǁǁǁ͘ďŝƌŬĞŶŚŽĨͲďƌĞŶŶĞƌĞŝ͘ĚĞ

 WWW.BIRKENHOF-BRENNEREI.DE

Traditionell

feine Spirituosen holzfassgereift

Auf dem Birkenhof · Nistertal · F 02661 982040 · info@birkenhof-brennerei.de


r

Kunst. Handwerk. Goldschmiede Wetzlar

Goldschmiede Wetzlar

Neues Ladengeschäft Nach dem aufwändigen Umbau ist in der Silhöfer Straße 30, im Herzen der Wetzlarer Altstadt, eine gläserne Manufaktur der besonderen Art entstanden. Überzeugen Sie sich selbst - lassen Sie sich von dem faszinierenden Zusammenspiel, von Handwerk und edlem Ambiente begeistern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Silhöfer Str. 30 · 35578 Wetzlar · Tel. 06441 - 45002

39


r

CD-TIPP So, 1. November, 17 und 19 Uhr USINGEN, EV. LAURENTIUSKIRCHE

Das Haus an der Ampel Reinhard Meys neues Album „Das Haus an der Ampel“ gleicht einer Kamerafahrt aus der Vergangenheit in die Gegenwart. Das Haus an der Ampel ist das Haus, in dem er aufwuchs, sein Elternhaus. Es ist der Ort der elterlichen Liebe, vielfältiger Erinnerungen und Gedanken. Es war schon immer Meys Weg, unser aller Leben in all seinen Facetten zu beobachten und es dann in liebevollen Miniaturen und großflächigen Bildern festzuhalten.Auf Das Haus an der Ampel gelingt ihm dies in Perfektion. In seinen Liedern ist Reinhard Mey immer er selbst geblieben, ist ein Hüter der bedrohten Schätze Glaubwürdigkeit und Vertrauen, Sänger der Menschlichkeit, der Freundschaft und der Wahrheit - auch der unbequemen.Er weiß wie kein anderer das Leben, die Menschen und gesellschaftliche Missstände mit poetischer Kunstfertigkeit zu spiegeln. „Das Haus an der Ampel“ das sind zwei unterschiedliche CDs mit denselben Liedern. CD1„Das Album“ das ausproduzierte Studioalbum. CD2 „Skizzenbuch“ dieselben Lieder in einer schlichteren Form nur mit Gitarre und Gesang.

The Future bites Das neue Album von Steven Wilson heißt THE FUTURE BITES. Der britische Progressive-Rock-Musiker befasst sich darauf mit der Frage, wie sich das menschliche Gehirn im Internet-Zeitalter entwickelt. Das ist nicht nur Wilsons phänomenales sechstes Album, sondern auch ein Online-Portal zu einer Welt des High-ConceptDesigns, das speziell für den hochmodernen Zeitgenossen geschaffen wurde. Wo das 2017er Album „To The Bone“ sich noch mit den aufkommenden globalen Problemen von Post-Wahrheit und Fake News auseinandersetzte, versetzt THE FUTURE BITES den Hörer in eine Welt der Süchte. Es ist ein Ort, an dem ständig und sehr öffentlich Experimente über die Auswirkungen kommender Technologien auf unser Leben stattfinden. Ausgehend von einer außer Kontrolle geratenen Shoppingtherapie, manipulativen sozialen Medien und dem Verlust der Individualität ist THE FUTURE BITES weniger eine düstere Vision einer womöglich drohenden Dystopie, sondern vielmehr eine kuriose Lektüre der Gegenwart. Wilson glänzt mit herrlichen elektronischen Klängen, die durch menschliche Eingriffe verzerrt werden (King Ghost), einer schwebenden Akustik, die geradewegs in grandiose Klangsphären aufsteigt (12 Things I Forgot), unerbittlichen bassbetonten Motorik-Grooves (Follower) und sumpfigem, trübem Funk (Eminent Sleaze). Es ist Wilsons bisher beständigstes Werk. Das Album wurde in London aufgenommen und von David Kosten (Bat For Lashes, Everything Everything) und Steven Wilson selbst koproduziert.

Duo Wedell-Schepansky: Un voyage francais – Cello und Akkordeon Ein Chanson ohne Akkordeon ist kaum vorzustellen. So fest verbunden scheint das Instrument mit diesem typisch französischen Genre. Aber wie klingen Barockmusik und die romantischen Lieder von Fauré und d'Indy in einer Kombination mit Cello und Akkordeon? Die beiden jungen Instrumentalisten Johann Caspar Wedell (Violoncello) und Julius Schepansky (Akkordeon) nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise durch die französische Musikgeschichte und haben dazu die Werke für ihre Instrumentenpaarung bearbeitet. Die beiden Musiker (Jahrgang 1989 und 1998) haben sich auf dem Musikfestival in Hitzacker an der Elbe kennengelernt und Programme für diese reizvolle Besetzung erarbeitet. Auf dem Programm stehen u.a. die Sonate 1 livre 4 pour Violoncelle et Basso continue von Jean-Baptiste Barrière (1707-1747), und das Andantino aus „Après un rêve“ op. 7/1 von Gabriel Fauré (1845-1924), das Andantino non troppo aus Lied op. 19 von Vincent d'Indy (1851-1931)

Di, 3. November, 20 Uhr ALTE OPER FRANKFURT

Salut Salon: Die Magie der Träume Seit 18 Jahren begeistern die Musikerinnen von Salut Salon ihr Publikum weltweit mit Charme, Humor und virtuoser Klassik von Bach bis Prokofiev, mit Tango Nuevo von Astor Piazzolla, eigenen Chansons, Instrumental-Akrobatik und poetischem Puppenspiel. Damit reißen sie ihre Zuschauer im Pariser Olympia genauso zu Beifallsstürmen hin wie im Teatro Municipal in Rio de Janeiro oder in der Elbphilharmonie in Hamburg. Nun wird es magisch: Die ECHO-Preisträgerinnen möchten mit ihrer neuen Bühnenshow „Die Magie der Träume“ ihr Publikum verzaubern – ob mit Tschaikowskys „Winterträume“, Ysaÿes „Rêve d’enfant/Traum eines Kindes“ oder „Hedwig’s Theme“ aus der Filmmusik zu Harry Potter.

So, 15. November, 18 Uhr FRANKFURT, HR-SENDESAAL

Bach & Söhne Der große Vater Johann Sebastian Bach im Spiegel seiner zu neuen Ufern strebenden Söhne: Hölzbläser und Streicherinnen des hr-Sinfonieorchesters und die Cembalistin Flóra Fábri präsentieren eine kammermusikalische Bach-Saga zwischen barocker Meisterschaft, Empfindsamkeit, vorklassischer Reife und „Sturm und Drang“. Auf dem Programm stehen Carl Philipp Emanuel Bach: Triosonate a-Moll WQ 148, Johann Sebastian Bach: Triosonate aus dem „Musikalischen Opfer“ BWV 1079, Wilhelm Friedemann Bach: 3. Triosonate a-Moll und Johann Christian Bach: Quintett D-Dur op. 22 Nr. 1.

40

regiotto mittelhessen wetterau taunus


Klassik Fr, 4. Dezember, 20 Uhr FORUM FRIEDRICHSDORF

The Cast – die Opernband: Weihnachtssterne in der Oper

So, 22. November, 16 Uhr BAD NAUHEIM, TRINKKURANLAGE

Panufnik-Trio: 20. Jahrhundert Das im Jahre 2003 gegründete Panufnik-Trio hat in dem bekannten polnischen Komponisten und Dirigenten Andrzej Panufnik, der in den fünfziger Jahren nach England emigrierte, seinen Namenspatron gefunden. Die drei Musiker – Pawel Zuzanski (Violine), Lynda Anne Cortis (Cello) und Artur Pacewicz (Klavier) – sind alle Preisträger renommierter Solo- und Kammermusikwettbewerbe. Vor allem aber verbindet sie die Faszination für Kammermusik. 2005 gewann das Panufnik-Trio den 3. Preis beim Charles-Hennen-Wettbewerb in Holland, 2006-2008 war es Mitglied der ECMA (European Chamber Music Academy) und 2007 wurde es Stipendiat der Märkischen Kulturkonferenz. Das Trio wurde zu mehreren bedeutenden Festivals eingeladen, wie z.B. dem Festival Pablo Casals Prades (Frankreich) und dem Festival Puccini e la sua Lucca (Italien). Auf dem Programm in Bad Nauheim stehen Werke aus dem 20. Jahrhundert von Robert Muczynski, Dmitri Schostakowitsch, Roxanna Panufnik und anderen.

Hochkarätige Stimmen und glänzende Unterhaltung – wenn diese Opern-Band auf die Bühne kommt, dann glüht der Saal. Egal ob jung, ob alt, Klassikliebhaber oder Menschen, die bisher Popkonzerte der Oper vorgezogen haben: The Cast führen ihr Publikum vom ersten Moment in den Bann der Musik und lassen jeden Abend zu einem mitreißenden Feuerwerk an Begeisterung und Freude werden. Fernab jeder steifen Etikette haben die aus den USA, Kanada, Chile, China und Deutschland stammenden Künstler ein winterliches Programm kreiert, das klassische Weihnachtslieder ebenso zum Funkeln bringt wie winterliche Klassiker. Witzig, sympathisch und nahbar zeigen sie sich, wenn sie die prall gefüllte Schatulle ihrer Winter-Edition öffnen.

Do, 10. Dezember, 18 Uhr und 20.30 Uhr Fr, 11. Dezember, 18 Uhr und 20.30 Uhr ALTE OPER FRANKFURT

Schottische Sinfonie Für das nordisch inspirierte Programm dieses hr-Sinfoniekonzerts haben wir die faszinierende deutsch-japanische Pianistin Alice Sara Ott als Solistin gewonnen, eine wahrhaftig moderne Künstlerin, die mit ihren Interpretationen immer wieder zu begeistern versteht. Sie präsentiert das Klavierkonzert des Norwegers Edvard Grieg – ein Meisterwerk der romantischen Konzertliteratur voll nordischer Klangfarben und kühner harmonischer Ideen. Zudem wird man Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada und das hr-Sinfonieorchester erstmals mit einer Mendelsohn-Sinfonie erleben können. 1829 hatte der junge Mendelssohn Schottland besucht und aus den nebeligen Moorlandschaften die Inspiration für seine 3. Sinfonie gezogen. Musik so recht für den November: dunkel, verhangen und zutiefst poetisch. regiotto mittelhessen wetterau taunus

41


r

Ortstermine

DARMSTADT

So, 27.12.2020 | 15:00 & 20:00 Uhr

Fr, 30.10.2020 | 18:00 & 20:30 Uhr

Ehrlich Brothers

CENTRALSTATION

Dream & Fly Magier- und Illusions-Show

London Philharmonic Orchestra

Di, 27.10.2020 | 20:00 Uhr

Maike Rosa Vogel

JAHRHUNDERTHALLE

Singer-Songwriterin

Fr, 13.11.2020 | 20:00 Uhr

So, 1.11.2020 | 19:00 Uhr

Heino goes Klassik

So, 1.11.2020 | 18:00 & 20:30 Uhr

Mirja Regensburg

mit großem Orchester und Chor

Igor Levit

Im nächsten Leben werd ich Mann! Comedy

Sa, 26.12.2020 | 20:00 Uhr

Fr, 6.11.2020 | 20:00 Uhr

Originalproduktion von Sasson und Sautter

(Klavier, Leitung) und Camerata Salzburg. Werke von Beethoven (Streichquartett Nr. 11/Fassung für Streichorchester) und Mozart (Klavierkonzert Nr. 9)

Elektronische Tanzmusik zwischen Beatles und Chopin

Do, 31.12.2020 | 18:00 Uhr

Di, 3.11.2020 | 20:00 Uhr

Mo, 9.11.2020 | 20:00 Uhr

VOXX – The West End Tenors Konzert

Salut Salon

Lambert

Wolfgang Haffner & Band Jazz Di, 24.11.2020 | 19:30 Uhr

Thomas Hettche: Herzfaden. Lesung aus dem Roman des Bestsellerautors Sa, 28.11.2020 | 20:00 Uhr

Max Goldt liest Do, 10.12.2020 | 20:00 Uhr

Das Phantom der Oper

So, 3.1.2021 | 19:00 Uhr

Andrew Lloyd Webber Gala Musical-Konzert-Show Fr, 8.1.2021 | 20:00 Uhr

Urban Priol Jahresrückblick TILT! Mo, 18.1.2021 | 19:30 Uhr

Ruhig, Brauner! Comedy So, 10.1.2021 | 19:00 Uhr

Lydia Benecke Die Psychologie des Bösen Kriminalpsychologischer Vortrag Mi, 13.1.2021 | 20:00 Uhr

Shantel & Bucovina Club Orkestar The Disko Partizani Years Tour

IGOR LEVIT amKlavier in der Alten Oper ANNE SOPHIE MUTTER mit ihrer Geige in der Alten Oper

Sa, 24.10.2020 | 18:00 u. 20:00 Uhr

Bridges-Kammerorchester Programm „Meetings“ Zupfinstrumente aus dem Orient, Kolumbien, Mongolei sowie die Konzertharfe im Fokus

FESTHALLE Sa, 28.11.2020 | 20:00 Uhr So, 29.11.2020 | 19:30 Uhr

42

JAHRHUNDERTHALLE CLUB Fr, 13.11.2020 | 20:00 Uhr

Simon Stäblein Heul doch! Comedy Fr, 27.11.2020 | 20:00 Uhr

Ingrid Kühne Okay – Mein Fehler! Comedy

Rüdiger Hoffmann Alles Mega. Comedy

Micky Beisenherz

Solisten: Isabelle Faust (Violine), Antoine Tamestit (Viola) Werke von Brett Dean (neues Werk, europ. Erstaufführung), Mozart (Sinfonie concertante Es-Dur), Mendelssohn (Sinfonie Nr. 3/Schottische) Sa, 14.11.2020 | 20:00 Uhr

Joja Wendt Stars on 88 Part II. Klaviermusik So, 15.11.2020 | 18:00 & 20:30 Uhr

Orchestre des Champs-Élysées mit Collegium Vocale Gent Werke von Beethoven: Sinfonie Nr. 2 und Nr. 5

Apokalypse & Filterkaffee

Sa, 21.11.2020 | 20:00 Uhr

Fr, 15.1.2021 | 20:00 Uhr

Max Raabe & Palast Orchester

Biyon Kattilathu Comedy

Guten Tag, liebes Glück Di, 24.11.2020 | 17:30 u. 20:30 Uhr

ALTE OPER

Gewandhausorchester und Anne-Sophie Mutter

Quatuor Ébène

(Violine) Werke von Beethoven: Romanze Nr. 1 und Sinfonie Nr. 7

Streichquartette von Beethoven: F-Dur op.135 und F-Dur op. 59/1

Fr, 27.11.2020 | 20:00 Uhr

Mi, 28.10.2020 | 18:00 & 20:30 Uhr

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Let’s Dance – Die neue Live Tour

51. Deutsches Jazzfestival Frankurt Django Bates‘ Beloved & hr-Bigband; Tenacity –

Promi-Tanz-Show

Celebrating Charlie Parker

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Werke von Schönberg (Verklärte nacht op. 4) und Brahms (Sinfonie Nr. 4)

hr-Sinfonieorchester

Do, 22.10.2020 | 20:00 Uhr

FRANKFURT

Berliner Philharmoniker

Jetzt bin ich ja hier-Tour

Do, 17.12.2020 | 20:00 Uhr

Kulturforum Wiesbaden

Mi, 4.11.2020 | 20:00 Uhr

Do, 12.11.2020 | 18:00 & 20:30 Uhr Fr, 13.11.2020 | 18:00 & 20:30 Uhr

Do, 10.12.2020 | 20:00 Uhr

WIESBADEN

Die Magie der Träume. Klassik, Tango nuevo, Chansons, Puppenspiel

Tim Bendzko

Dave Davis

ISABELLE FAUST spielt in der Alten Oper

Die Leichtigkeit des Geigenspiels Solist: Ray Chen (Violine) Werke von Mendelssohn (Konzert für Violine e-Moll op.64) und Beethoven (Symphonie Nr. 1)

Originalfilm mit Live-Orchester Di, 1.12.2020 | 20:00 Uhr

Anne-Sophie Mutter im Streichquartett Werke von Beethoven (Streichtrios Nr. 1 & 5), Widmann (Studie über Beethoven)


r

- Advertorial -

Kaufen oder verkaufen!

HISTORISCHE LEICA KAMERAS Im Herzen der historischen Altstadt von Wetzlar, wenige Schritte entfernt von den klassischen Motiven, die Oskar Barnack 1914 mit seiner Ur-Leica fotografierte, bietet der Leica Spezialist in der Baugasse klassische und moderne Produkte des Wetzlarer Traditionsherstellers. Leica Sammler aus aller Welt zählen zum Kundenkreis von Lars Netopil Classic Cameras; An- und Verkauf.


r

Ortstermine Sa, 5.12.2020 | 20:00 Uhr

Jazzrausch Bigband Bigband-Arrangement bekannter Weihnachtslieder So, 6.12.2020 | 20:00 Uhr

Håkan Hardenberger

VOLKSBÜHNE IM GROSSEN HIRSCHGRABEN Fr, 23.10.2020 | 19:30 Uhr Igor Strawinsky/Charles Ferdinand Ramuz:

Die Geschichte vom Soldaten

(Trompete) mit Amsterdam Sinfonietta und Candida Thompson (Violine/Leitung). Besinnlich bis festliche Klänge. Werke von Telemann, Beethoven, Bach, Bill Evans u.a.

Musiktheater für kleines Ensemble. Mit Michael Quast und Musikern des Ensemble Modern

Do, 10.12. und Fr, 11.12.2020 jew. 20:00 Uhr

Spiel

hr-Sinfonieorchester Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 9 D-Dur Di, 5.1. bis Sa, 9.1.2021 | 19:30 Uhr (Sa auch 15:00 Uhr)

Berlin, Berlin Die große Show der Goldenen 20er Jahre

Fr, 30.10.2020 |19:30 Uhr So, 1.11.2020 | 17:00 Uhr Von Samuel Beckett: boulevardeskes Stück in einem Akt Sa, 31.10.2020 | 19:30 Uhr

3 Zimmer, Küche, Hinterbühne Eine Besichtigung von Rainer Dachselt. Ein leeres Theater weckt Begehrlichkeiten. Ein Abend über Wohnungsknappheit und eine kreative Immobilienwirtschaft.

OPER FRANKFURT So, 18.10.2020 | 18:00 Uhr (Premiere)

La Serva Padrona & Stabat Mater Doppelabend mit Bühnenwerken von Giovanni Battista Pergolesi So, 22.11.2020 | 18:00 Uhr (Premiere)

Le Vin Herbé Weltliches Oratorium von Frank Martin. Nach drei Kapiteln des Romans Tristan et Iseut von Joseph Bédiers

SCHAUSPIEL FRANKFURT Sa, 7.11.2020 | 19:30 Uhr (Premiere) Johann Wolfgang von Goethe:

Die Wahlverwandtschaften Bühnenfass. des Goethe-Romans Ort: Schauspielhaus Fr, 20.11.2020 | 20:00 Uhr (Premiere)

PIERRE LAURENT AIMARD im HR-Sendesaal HENDRIKA ENTZIAN mit Jazz im HR-Sendesaal

44

Lucy Woodward und hr-Bigband Mi, 2.12.2020 | 18:00 u. 20:30 Uhr Do, 3.12.2020 | 18:00 u. 20:30 Uhr

Barockkonzert: Jauchzet Gott mit Sunhae Im (Sopran) und hr-Sinfonieorchester Werke von Bach (4. Orchestersuite und Jauchzet Gott in allen Landen), Mozart (Sinfonie Nr. 28) Fr, 4.12.2020 | 18:30 u. 20:30 Uhr

Jazzkonzert: Fresh Sound New Talent Hendrika Entzian und hr-Bigband So, 6.12.2020 | 16:00 u. 18:00 Uhr

Kammermusikkonzert: Final Call – Beethoven mit Mitgliedern des hr-Sinfonieorchesters und Gästen. Werke von Beethoven Fr, 18.12.2020 | 18:30 Uhr und 20.30 Uhr Sa, 19.12.2020 | 18:30 Uhr und 20.30 Uhr

Swinging Christmas mit Jeff Cascaro (Gesang), Andrea Wolf (Erzählerin) und hr-Bigband

hr-Sinfoniekonzert: Dvorak 8. Mit Katia und Marielle Labèque (Klavier), hr-Sinfonieorchester Werke von Dvorak (8. Sinfonie) und Dessner (Konzert für 2 Klaviere)

FRAPORT ARENA Do, 10.12.2020 | 20:00 Uhr

Mario Barth Jubiläumstour Comedy

So, 15.11.2020 | 18:00 Uhr

Kammermusik-Konzert: Bach & Söhne Mit einem Kammermusik-Quintett des hr-Sinfonieorchesters Werke von Johann Sebastian Bach, Carl Ph. E. Bach, Wilh. Fr. Bach und Joh. Chr. Bach Do, 19.11.2020 | 18:00 und 20:30 Uhr

Konzert: Oiseaux exotique mit Pierre-Laurent Aimard

BATSCHKAPP Do, 12.11.2020 | 20:00 Uhr

MIA. Limbo-Tour 2020 So, 15.11.2020 | 19:30 Uhr

Maybebop A-cappella-Quartet So, 3.1.2021 | 17:00 Uhr

Wladimir Kaminer

(Uraufführung) Eine Stückentwicklung von Alexander Eisenach Ort: Kammerspiele

(Klavier) und hr-Sinfonieorchester Werke von Messiaen (Oiseaux exotique), Rota (Konzert für Streicher) und Schreker (Kammersinfonie)

„Rotkäppchen raucht auf dem Balkon“ & 20 Jahre Russendisko

4.12.2020 |

Fr, 20.11.2020 | 18:30 u. 20:30 Uhr

Do, 17.12.20 | 20:00 Uhr

Die Reise nach Kallisto

Hommage an Peter Herbolzheimer

Lacrimas Profundere

Eternal Peace WLADIMIR KAMINER kommt in die Batschkapp

HR-SENDESAAL Do,22.10.2020 |18:30 u. 20:30 Uhr Fr, 23.10.2020 | 18:30 u. 20:30 Uhr

Fr, 27.11.2020 | 18:30 u. 20:30 Uhr

Schauspiel/Sprechtheater von Michel Decar Ort: Kammerspiele 10./11./12.12.2020 | 19:30 Uhr 13.12.2020 | 16:00 Uhr

Anthologie Tanzstück von Jacopo Godani mit der Dresden Frankfurt Dance Company Ort: Schauspielhaus

regiotto mittelhessen wetterau taunus

NACHTLEBEN

Dark-Rock

Konzert mit hr-Bigband

GIBSON CLUB

Mi, 25.11.2020 | 18:00 u. 20:30 Uhr Do, 26.11.2020 | 18:00 u. 20:30 Uhr

Mi, 13.1.2021 | 20:00 Uhr

Konzert: Distant Light

Richard Marx

mit Marc Bouchkov (Violine) und hr-Sinfonieorchester Werke von Vasks (Violinkonzert „Distant Light“), Pärt (Fratres) und Bach (Chaconne aus BWV1004)

Solo Acoustic Tour


Gartenwelt

r

Herbstzeit – Apfelzeit! Die Herbstzeit ist beste Pflanzzeit für fast alle einheimischen Gehölze. Dies gilt ganz besonders für die Obstbäume. Nähere Informationen darüber gibt es unter www.rinnbaumschule.de

Die Baumschule Rinn hat sich beim Apfel auf alte und spezifisch hessische Sorten spezialisiert.

Die Baumschule befindet sich im Gewerbegebiet West von Gießen in unmittelbarer Nähe zur A45, A5 und B49.

IM HERBST hat man immer die größte Auswahl an frischen Pflanzen, da alles, was im Sommer nachgewachsen ist, zu Verfügung steht. Darum gilt: pflanze Art, im Herbst, die Gehölze danken es. Es spart Wasser, Aufwand und letztlich Geld.

Sonntags ganzjährig zur Besichtigung geöffnet. Mehr Informationen, Tipps und Termine unter www.rinnbaumschule.de Baumschule Rinn KG · Heuchelheimer Str. 129 · 35398 Gießen Tel. (0641) 6 28 50 · Fax (0641) 6 74 72

Die Baumschule Rinn in Gießen ist einer der wenigen in Hessen verbliebenen Baumschulbetriebe, die noch in nennenswertem Umfang Obstbäume produzieren. Etwa zehntausend Stück pro Jahr werden Anfang Oktober, nach zwei-, bzw. dreijähriger Kulturzeit auf dem Acker geerntet. Dann stehen sie als sogenannte frische, wurzelnackte Bäume, bis zum nächsten Frühjahr zum Einpflanzen im Garten oder auf der Streuobstwiese zu Verfügung. Um die Sortenvielfalt des Streuobstes zu erhalten, bemüht sich die Baumschule Rinn im Rahnen ihrer Möglichkeiten. Sie leistet damit einen Beitrag, dass die Streuobstwiesen in ihrer typischen Erscheinungsform mit einer großen Anzahl verschiedener Apfelsorten erhalten bleiben können. Das gepflegte Sortiment enthält mehr als 80 Apfelsorten. Diese werden in dreijähriger Kultur auf dem Acker zu Hochstämmen herangezogen. Darüber hinaus werden verschiedene Wildfruchtsorten, wie Speierling, Mehlbeere, und Elsbeere kultiviert. Die Streuobstwiesen zu erhalten ist Bestandteil der hessischen Biodiversitätsstrategie. Die Baumschule Rinn hat sich in die diesbezüglichen Gießener Arbeitskreise eingebracht. Aus diesem Anlass werden die Apfeltage im Oktober zu einer Streuobst–Informationsveranstaltung aufgewertet.

Das Team der Baumschule Rinn in Gießen

Herbstzeit ist Pflanzzeit! Jetzt ist beste Pflanzzeit – und wir haben das „Zeug“ dazu! Bei uns bekommen Sie frische Gehölze und Pflanzen in großer Auswahl, zumeist aus regionaler Produktion und immer in solider Baumschul-Qualität. Fachkundige Beratung gibt´s natürlich mit dazu! Mehr unter www.rinnbaumschule.de

Heuchelheimer Str. 129, 35398 Gießen, Tel.: 0641 62850, www.rinnbaumschule.de

regiotto mittelhessen wetterau taunus

45


Do, 10. Dezember, 20 Uhr

r

Ortstermine DAS BETT

GIESSEN, KONGRESSHALLE

Do, 26.11.2020 | 20:00 Uhr

Fr, 11. Dezember, 20 Uhrr

Barcelona Gipsy

FFM, ZELTPALAST IM DEUTSCHE BANK PARK

balKan Orchestra

Thorsten Bär: Der Bär ist los!

Fr, 27.11.2020 | 20:30 Uhr

Kiss Forever Band Kiss-Tribute So, 20.12.20 | 20:00 Uhr

Lustig, schnell und authentisch flitzt Stand-Up Comedian Thorsten Bär mit seinem neuen Programm „Der Bär ist los!“ über die deutschen Bühnen. Der Wahl-Hamburger gehört zu den besten StandUp-Comedians und Parodisten Deutschlands. In seiner 360 Grad Show hat er nicht nur feinste Stand Up-Comedy, sondern auch über 15 Promis im Gepäck und zelebriert in Perfektion jeden Dialekt in Deutschland. Als HSV-Fan hat der 39-Jährige schon ein schweres Los gezogen, doch die tatsächliche Herausforderung, das ist sein hessischer und stets handwerkender Vadder Schosch.

Erdmöbel Indie-Pop

DIE KÄS Mo, 30.11.2020, 20:00 Uhr

Katie Freudenschuss Einfach Compli-Katie Comedy Di, 15.12.2020, 20:00 Uhr

Simon und Jan Musikkabarett Fr, 8.1.2020 | 20:00 Uhr Sa, 9.1.2020 | 20:00 Uhr

Bernd Gieseking Jahresrückblick. Kabarett

GALLUS THEATER Do, 22.10.2020 | 18:00 & 20:00 Uhr

Bridges-Kammerorchester Programm „Meetings“ Zupfinstrumente aus dem Orient, Kolumbien, Mongolei sowie die Konzertharfe im Fokus

Samstag, 19. Dezember, 20 Uhr Sonntag, 31. Januar, 18 Uhr

BAD NAUHEIM, THEATER AM PARK

Belle Mélange Vier charismatische Musikerinnen kredenzen einen bittersüß-musikalischen Leckerbissen für Ihre Ohren, Augen und Seele. Süß wie die Verführung, bitter wie die Sünde, mit Leidenschaft überzogen. Weibliche Selbstironie und Schlagfertigkeit, gepaart mit frechem Humor und Esprit, ergeben ein Konzerterlebnis, das sich in kein Genre pressen lässt. Herrlich erfrischend, kreativ, beeindruckend vielseitig und publikumsnah ziehen Belle Mélange die Zuschauer in ihren Bann. Theresa Heinz stilsicher und bissig zuständig für Gesang und Moderation, Vitalina Pucci bringt energisch die Tasten zum Klingen, Nadja Schneider führt das spannungsgeladene Cello und Polina Blüthgen die lebensfrohe Querflöte. Klassik? Von wegen!

NEUES THEATER HÖCHST So, 1.11.2020 | 20:00 Uhr

Vince Ebert Make Science great again! Wissenschaftskabarett

BARCELONA GIPSY kommen ins Frankfurter Bett BERND GIESEKING besucht DIE KÄS NICOLAI FRIEDRICH zaubert im Zeltpalast

Mi, 9.12.2020 | 20:00 Uhr

Tina Teubner & Ben Süverkrüp Stille Nacht bis es kracht Musikkabarett So, 13.12.2020 | 19:00 Uhr

Wildes Holz Alle Jahre wilder. Rockmusik mit Blockflöte, Kontrabass und Gitarre Mi, 16.12.2020 | 20:00 Uhr

Erstklassige Instrumentalistinnen und eine Sängerin, deren Stimme vielseitig, einfühlsam und stark zugleich ist. Belle Mélange ist Genuss pur! Ihr Programm befasst sich vollkommen mit dem "Phénomèn Femme". Das Objekt ihrer Begierde: die Frau und alles was zu ihrer Welt gehört. Die Sucht zur Schokolade, Figurprobleme, russischer Liebeskummer, Kaffee als Männerersatz, die Ungerechtigkeit der naturgegebenen geschlechtsspezifischen Merkmale, neue innovative Trennungsmethoden, benutzerdefinierte nationenübergreifende Alltagsprobleme, die Kunst sich und das Leben nicht zu ernst zu nehmen...

46

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Zucchini Sistaz Weihnachten mit den Zucchini Sistaz. Unterhaltungsmusik der 20er bis 40er Jahre

ZELTPALAST IM DEUTSCHE BANK PARK Sa, 5.12.2020 | 19:00 Uhr

Alexander Herrmann Best of Kochshow


So, 6.12.2020 | 19:00 Uhr

KULTURZENTRUM ENGLISCHE KIRCHE

Nicolai Friedrich Magie ganz nah Magiershow Di, 8.12.2020 | 20:00 Uhr

Johannes Scherer Das Beste aus 20 Jahren Comedy Do, 10.12.2020 | 20:00 Uhr

Urban Priol Jahresrückblick TILT! Kabarett Fr, 11.12.2020 | 20:00 Uhr

Thorsten Bär

Der Grieche

Do, 29.10.2020 | 20:00 Uhr

in Rod an der Weil

Milou & Flint Poesie-Pop Mi, 4.11.2020 | 19:00 Uhr

Konzertpodium: Duo Cellisimo Fusion Werke von Haydn, Dutilleux, Offenbach, Boccherini und Barrière Do, 12.11.2020 | 20:00 Uhr

Pe Werner

Der Bär ist los! Comedy

Von A nach Pe Kabarettistischer Liederabend

Sa, 12.12.2020 | 14:00 & 19:00 Uhr mehrere Termine bis Januar 2021

Mi, 25.11.2020 | 19:00 Uhr

Nicolai Friedrich Magie ganz nah. Magiershow

Junge Nachwuchspianisten der Meisterklasse Lev Natochenny

Mo, 21.12.2020 | 20:00 Uhr

27.11. bis 29.11.2020

Willy Astor

Piano Festival Bad Homburg

Jäger des verlorenen Satzes

BAD VILBEL THEATER ALTE MÜHLE

Konzertpodium:

mit Galakonzert der Meisterklasse Lev Natochenny

Nessi Tausendschön

Fr, 1.1.2021 | 17:00 Uhr

Feuerbach Quartett Born to be child Streichquartett spiel Klassik und Rockmusik

SPEICHER

Mi, 4.11.2020 | 20:00 Uhr

Sherlock und der Hund von Dartmoor hr2 LiveHörSpiel Mi, 9.12.2020 | 20:00 Uhr Do, 10.12.2020 | 20:00 Uhr

Pasquale Aleardi und die Phonauten „Antidepressionsmusik“

Jetzt ist wieder Wild- und Gänsesaison. Jetzt im Herbst bieten wir unseren Gästen deshalb eine besondere Menuekarte. Wild- und Gänsegerichte sind wunderbar, wenn man essen geht, um sich etwas Besonderes zu gönnen. Und gerade jetzt in der kühleren Jahreszeit kann man nach einer Wanderung oder einer Radtour im Taunus gut etwas Kräftiges vertragen. Neben den köstlichen saisonalen Angeboten servieren wir wie gewohnt unser mediterranes à-la-Carte-Angebot.

Weihnachtsfrustschutz Kabarett

Gankino Circus

KULTURFORUM DORTELWEIL

„Speisekarte „Herbstzauber“

Do, 17.12.2020 | 20:00 Uhr

Sa, 28.11.2020 | 20:00 Uhr Die Letzten ihrer Art

Für Ihre Weihnachtsfeiern

Mi, 21.10.2020 | 20:00 Uhr Robin McKelle Jazz-/Soul-Sängerin

haben wir große Räumlichkeiten, die sich ideal eignen. An Weihnachten haben wir an beiden Feiertagen mittags und abends geöffnet. Denken Sie bitte rechtzeitig daran für die Feiertage bei uns zu reservieren.

Sa, 24.10.2020 | 20:00 Uhr

Café del Mundo Gitarrenduo, Musik von Klassik bis Rock

KURTHEATER Fr, 13.11.2020 | 20:00 Uhr

Fräulein Julie Trauerspiel von August Strindberg. Mit Dominique Horwitz und Judith Rosmaier

Martin Fabricius Trio Jazz

Unseren beliebten Mittagstisch

Sa, 21.11.2020 | 20:00 Uhr

mit leichten Menues finden Sie auf einer separaten Karte. Mittagstisch: Mo-Fr 11:30-14:30 Uhr. Zusätzlich gibt es eine Tages-, Senioren- und Kinderkarte

Poems for Laila Dark Folk Fr, 13.11.2020 | 20:00 Uhr

Restaurant

Cécile Verny Quartet

Aphrodite

Jazz

Griechische Spezialitäten

28.11.2020 | 20:00 Uhr

Hölder – Das Musical Rockmusical der Stadt Lauffen unter Einbindung der Humboldtschule Bad Homburg

Das Restaurant Aphrodite ist bekannt für saisonale Events und seinen zuverlässigen Party-Service

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Fr, 27.11.2020 | 20:00 Uhr

BAD HOMBURG

Köstlichkeiten aus unserer Heimat und aus dem herbstlichen Taunus

SCHLOSSKIRCHE

Weilstraße 6 · 61276 Weilrod | Rod an der Weil Tel. 0 60 83 - 313

So, 13.12.2020 | 18:00 Uhr

New Orleans Jazzband of Cologne Santa Claus is Coming to Town

Tägl. 11:30 - 14:30 Uhr, 17.30 bis 23:00 Uhr, Mi Ruhetag

www.aphrodite-weilrod.de regiotto mittelhessen wetterau taunus

47


r

Ortstermine So, 20.12.2020 | 18:00 Uhr

So, 25.10.2020 | 17:00 Uhr

Chris Hopkins‘ Swinging Christmas

Königsteiner Kammerkonzerte: Diana Sahakyan und Eliot-Quartett

feat. Shaunette Hildabrand

FRIEDRICHSDORF Mi, 28.10.2020 | 20:00 Uhr

Di, 27.10.2020 | 20:00 Uhr

Chin Meyer

195. Kammermusikabend

Leben im Plus Finanz-Kabarett Ort: Forum Friedrichsdorf Do, 29.10.2020 | 20:00 Uhr

Tannöd – ein Live-Hörspiel mit Johanna Bittenbinder, HeinzJosef Braun und Art Ensemble of Passau. Ort: Forum Friedrichsdorf Do, 12.11.2020 | 20:00 Uhr

Sia Korthaus Lust auf Laster Kabarett Ort: Forum Friedrichsdorf Do, 26.11.2020 | 20:00 Uhr

12. Irish Folk Night mit Northern Light und The Outside Track Ort: Forum Friedrichsdorf Mi, 2.12.2020 | 20:00 Uhr

Bernd Gieseking Ab dafür! Der satirische Jahresrückblick. Ort: Forum Friedrichsdorf Fr, 4.12.2020 | 20:00 Uhr

The Cast – die Opernband Weihnachtssterne in der Oper Ort: Forum Friedrichsdorf Di, 15.12.2020 | 20:00 Uhr

Springmaus Improvisationstheater Auf die Tanne, fertig, los – Merry Christmas! Ort: Forum Friedrichsdorf

TAUNUS Mi, 21.10.2020 | 20:00 Uhr

DANIEL HELFRICH kommt ins Bürgerhaus nach Kelkheim

Till Reiners

DUO CELLISIMO ist in Bad Soden in der Ev. Kirche zu hören

Sa, 24.10.2020 | 19:00 u, 21:30 Uhr

MARTIN ZINGSHEIM im Theater Altes Hallenbad in Friedberg

Bescheidenheit. Kabarett Ort: Kronberg i.T., Kronberger Lichtspiele

Eine kleine Kulturnacht mit Stefan Verra, Welthits auf Hessisch und Blömer/Tillack Kabarett und Musik Ort: Kronberg i.T., Stadthalle So, 25.10.2020 | 17:00 Uhr

15. Mendelssohn-Tage der Musik 2020 The Roaring Twenties. Konzert mit dem Kareol Tanzorchester Ort: Bad Soden a.T., H+ Hotel

48

Klavierquintette von Schumann und Brahms. Ort: Königstein i.T., Haus der Begegnung

regiotto mittelhessen wetterau taunus

der Frankfurter Sparkasse 1822 „Musik aus dem Ei – le Concert dans l’oeuf“. Preisträgerkonzert des Kammermusikwettbewerbs der Polytechnischnen Gesellschaft 2019. Mit Arthur Cambrelling (Violoncello/Viola da gamba), Marriona Mateu Carles (Kontrabass/Violone), Simon Wallinger (Cembalo). Musik von Frescobaldi, Barrière, Stockhausen, Boccherini, Ortiz. Ort: Schwalbach a.T., Bürgerhaus Mi, 28.10.2020 | 17:30 Uhr

Frieda Braun Rolle vorwärts. Kabarett Ort: Kronberg i.T., Kronberger Lichtspiele Sa, 31.10.2020 | 20:00 Uhr

Daniel Helfrich Eigentlich bin ich ja Tänzer Klavierkabarett Ort: Kelkheim, Bürgerhaus So, 1.11.2020 | 17:00 Uhr

Clemens Brentano & Sophie Mereau

Larlee (Klavier). Lieder von Schubert, Mendelssohn Bartholdy, Mahler, Korngold, Strauß Vorab jeweils Führung durch die Ausstellung „Im Garten Eden“ (15 und 17 Uhr). Ort: Bad Soden a.T., Altes Lichtspielhaus Anno 1928 und Badehaus im Alten Kurpark So, 8.11.2020 | 20:00 Uhr

Trio-Abend Kammerkonzert mit Laura Ruiz Ferreres (Klarinette), Katharina Deserno (Violoncello), Nenad Lečić (Klavier). Klassische und romantische Werke von Mozart („Kegelstatt-Trio“) und Brahms (Trio Es-Dur) Ort: Oberursel, Stadthalle So, 15.11.2020 | 17:00 Uhr

Duo Cellissimo Kammerkonzert „Celloträume“ Werke von Haydn, Bach, Boccherini, Klengel, Barrière Ort: Bad Soden a.T., Ev. Kirche Sa, 21.11.2020 | 19:00 Uhr

Klavierabend mit Yannik van de Velde zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Klaviersonaten von Beethoven (op.2,1 und op.49,2), Brahms (Nr. 2) und Szymanowski (Nr. 2) Ort: Usingen, Christian-Wirth-Saal So, 22.11.2020 | 11:00 Uhr

Klavierabend mit Oliver Kern

– Liebe der Liebe und liebe das Leben. Szenische Lesung mit Hajo von Stetten und Julia Hansen aus den Briefwechseln des Dichterpaars Brentano/Mereau. Zum 250. Geburtstag von Sophie Mereau Ort: Kelkheim, Stadthalle

Zum 250. Geburtstag von Beethoven. Werke von Beethoven (Sonate op. 2,3 und op.101), Liszt (Liedtranskriptionen) und Chopin (Fantasie f-Moll, Scherzo cis-Moll) Ort: Usingen, Christian-Wirth-Saal

So, 1.11.2020 | 17:00 u. 19:00 Uhr

Mi, 2.12.2020 | 20:00 Uhr

Un voyage francais –

Konrad Beikircher

Cello und Akkordeon Französische Musik von Barock bis zum Chanson. Mit Johann Casper Wedell (Violoncello) und Julius Schepansky (Akkordeon) Ort: Usingen, Ev. Laurentiuskirche

Sternstunden – Beikirchers Weihnachts-Special. Kabarett Ort: Kronberg i.T., Kronberger Lichtspiele So, 6.12.2020 | 17:00 u. 19:00 Uhr

So, 1.11.2020 | 18:00 Uhr

Weihnachtskonzert mit dem Ingenium Vokalensemble

15. Mendelssohn-Tage der Musik 2020

Europäische Advents- und Weihnachtsmusik Ort: Usingen, Ev. Laurentiuskirche

Lux Aeterna. Kirchenkonzert mit Tobias Landsiedel und ausgewählten Sängern und Musikern Werke von Tallis, Schütz, Mozart, Elgar, Rheinberger Ort: Bad Soden a.T., Kath. Kirche St. Katharina

Das Guteste aus 20 Jahren Ort: Usingen-Wernborn, Bürgerhaus

So, 8.11.2020 | 16:00 u. 18:00 Uhr

So, 13.12.2020 | 17:00 Uhr

15. Mendelssohn-Tage der Musik 2020

Mandolinen Club Falkenstein

Im Garten Eden – Musik trifft Kunst. Konzert mit Karsten Schmidt-Hern (Bariton) und Anne

Sa, 12.12.2020 | 19:30 Uhr

Bodo Bach

Großes Jahreskonzert Ort: Königstein i.T., Haus der Begegnung


Mo, 14.12.2020 | 17:30 u. 20:00 Uhr

Quadro Nuevo Weihnachtskonzert Ort: Kronberg i.T., Stadthalle Di, 15.12.2020 | 20:00 Uhr

Klarinettenquintette mit Dana Barak (Klarinette), Tim Vogler, Sena Mualla Umul (beide Violine), Miho Kawai (Viola), Lucas Fels (Violoncello) Klarinettenquintette von Brahms (h-Moll op.115) und Hindemith (op.30) Ort: Schwalbach a.T., Bürgerhaus So, 20.12.2020 | 17:00 Uhr

DANKESKIRCHE Bachzyklus XI mit Kantor Frank Scheffler (Orgel) Johann Sebastian Bach: "GoldbergVariationen"

FRIEDBERG Sa, 24.10.2020 | 19:30 Uhr

Kurt-Schwitters-Abend mit Theater-Aktivist Werner Zülch Ort: Friedberg, Theater Altes Hallenbad Fr, 30.10.2020 | 19:30 Uhr

mit Kammerchor St. Johann vocal und Instrumentalensemble Altes und Neues zur Weihnacht mit Werken von Peaetorius, Chandler und Zosel Ort: Kronberg i.T., Johanniskirche

Bühnenadaption des Romans mit Peter Tschann, Ursina Gregori und Doris Hintermann Ort: Friedberg, Theater Altes Hallenbad

Der Kubanische Käser

Sa, 1.11.2020 | 18:00 Uhr

JUGENDSTIL-THEATER So, 25.10.2020 | 16:00 Uhr Kur-Sinfonieorchester Bad Nauheim. Sinfoniekonzert. Werke von Beethoven (Sinfonie Nr. 4) und Lebrun (Oboenkonzert Nr. 1) Solist: Frieder Uhlig (Oboe) Fr, 11.12.2020 | 18:30 Uhr und 20.30 Uhr

Swinging Christmas mit Jeff Cascaro (Gesang), Andrea Wolf (Erzählerin) und hr-Bigband

TRINKKURANLAGE Fr, 23.10.2020 | 19:30 Uhr

The Plea Sounds Country, Folk Fr, 30.10.2020 | 19:30 Uhr

Jo van Nelsen und Bernd Schmid Jetzt kommt das Wirtschaftwunder! Kabarettchansons der 50er Jahre und Roman-Lesung „Das Mädchen Rosemarie (Erich Kuby) Ort: Friedberg, Theater Altes Hallenbad Do, 5.11.2020 | 19:30 Uhr

Martin Zingsheim Aber bitte mit ohne Kabarett Ort: Friedberg, Theater Altes Hallenbad Sa, 7.11.2020 | 20:00 Uhr

Welthits auf Hessisch: „Die Verhessung der Welt“ Konzert mit Tilman Birr und Elis C. Bihn. Ort: Stadthalle Friedberg Sa, 14.11.2020 | 19:30 Uhr

Für Garderobe keine Haftung

Acoustic Guitar Entertainment

Improvisationstheater. Ort: Friedberg, Theater Altes Hallenbad

Sa, 31.10.2020 | 16:00 Uhr

Mo, 16.11.2020 | 20:00 Uhr

Monica Rincón

Nein zum Geld!

(Harfe) Eine Reise durch die Welt der Harfenmusik. Werke von Debussy, Godefroid und Gombau

Komödie von Flavia Coste mit Boris Aljinovic Ort: Stadthalle Friedberg

So, 8.11.2020 | 16:00 Uhr

Mo, 16.11.2020 | 20:00 Uhr Friedberg lässt lesen:

Daniel Tochtermann

Merian Quartett

„Friedberg lässt lesen“

Sa, 21.11.2020 | 19:00 Uhr

Weihnachtskonzert in der Johanniskirche

BAD NAUHEIM

r

Kammerkonzert „Kostbarkeiten für Klarinette und Streicher“ Werke von Beethoven, Bowen, Sciortino und Reger

Ursula Poznanski

So, 22.11.2020 | 16:00 Uhr

Sa, 28.11.2020 | 19:30 Uhr

Panufnik-Trio

Reinhold Beckmann Duo

Kammerkonzert „20. Jahrhundert“

Blues, Jazz, Schlager. Ort: Friedberg, Theater Altes Hallenbad

Lesung aus „VANITAS – Grau wie Asche“. Ort: Aula der Augustinerschule

Mo, 16. November 2020 | 20 Uhr AULA DER AUGUSTINERSCHULE

Ursula Poznanski mit „VANITAS - Grau wie Asche“ ETWAS stimmt ganz und gar nicht, als ich um Punkt sieben Uhr morgens den Zentralfriedhof betrete. Jemand hat ein Grab geöffnet. Und der Schädel des Toten liegt auf dem Grabstein. Mit einem abgeschnittenen Hühnerkopf zwischen den Zähnen. Carolin ist zurück im Blumenladen am Wiener Zentralfriedhof. Sie weiß, dass ihre Verfolger sie nicht mehr für tot halten, doch wie es aussieht, haben sie ihre Spur in München verloren. Kaum beginnt sie sich wieder ein wenig sicherer zu fühlen, wird der Friedhof von Grabschändern heimgesucht. Immer wieder werden nachts Gräber geöffnet, die Überreste der Toten herausgeholt und die Grabsteine mit satanistischen Symbolen beschmiert. Nicht lange, und auf einem der Gräber liegt eine frische Leichte – ist jemand den Grabschändern in die Quere gekommen? Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren, wo sie mit ihrer Familie auch heute lebt. Die ehemalige Medizin-Journalistin ist eine der erfolgreichsten Autorinnen deutscher Sprache: Mit ihren Jugendbüchern steht sie Jahr für Jahr ganz oben auf den Bestsellerlisten, ihre Thriller für Erwachsene erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit.

Fr, 11. Dezember 2020 | 20 Uhr AULA DER AUGUSTINERSCHULE

Stalburg Theater Frankfurt mit „Erna, der Baum nadelt“ Komische Texte und Kammermusikheavymetal – Ein Adventsabend zur rechten Zeit SIE IST SCHON TRADITION, die Erna. Nicht nur als Sketch, der geschrieben von Robert Gernhardt, Bernd Eilert und Pit Knorr in mittlerweile mehr als einem Dutzend Mundarten vorgetragen wird, unter anderem von Otto Waalkes auf Ostfriesisch und auf Hamburgisch von Harry Rowohlt. Nein, die Erna blickt auch im Stalburg Theater auf eine lange Geschichte zurück. Das Stalburg-Spezial „Erna, der Baum nadelt“ bedeutet zum Ersten: Pit Knorr liest weihnachtliche Texte. Der Autor der Neuen Frankfurter Schule, Mitbegründer der Satirezeitschrift TITANIC und Texter von Otto Waalkes, liest nicht nur die Originalversion des Kult-Sketches, sondern auch andere Hochlichter aus dem Weihnachtsfundus des Autorentrios Eilert, Gernhardt und Knorr. Und zum Zweiten: Frank Wolff, Ali Neander und Markus Neumeyer machen weihnachtliche Musik und sind somit die E- und U-Crossover-Engel, bzw. die Eiligen Drei Könige des Abends.

regiotto mittelhessen wetterau taunus

49


r

Ortstermine Do, 3.12.2020 | 20:00 Uhr

Mi, 28.10.2020 | 20:00 Uhr

Mundstuhl

Kikeriki-Theater: Achtung Oma

Flamongos Ort: Stadthalle Friedberg Fr, 4.12.2020 | 19:30 Uhr

Puppenspiel für Erwachsene Ort: Altenstadt, Altenstadthalle

Jens Wareczeck

Do, 5.11.2020 | 20:30 Uhr

Hitch und ich. Hitchcock-Lesung Ort: Friedberg, Theater Altes Hallenbad

Uta Köbernick

Fr, 11.12.2020 | 20:00 Uhr

Ich bin noch nicht fertig. Kabarett Ort: Karben, Kulturscheune im Selzerbrunnenhof

Do, 12.11.2020 | 20:00 Uhr (Premiere)

Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends Schauspiel von nach einer Erzählung von Peter Licht Ort: taT-Studiobühne Sa, 14.11.2020 | 19:30 Uhr (Premiere)

Gold (UA)

Friedberg lässt lesen: Stalburg Theater Frankfurt

Sa, 14.11.2020 | 20:00 Uhr

„Erna, der Baum nadelt“ Komische Texte und Kammermusikheavymetal – Ein Adventsabend zur rechten Zeit Ort: Aula der Augustinerschule

Offenes Visier. Kabarett Ort: Altenstadt, Gemeinschaftshaus Waldsiedlung

Do, 26.11.2020 | 20:00 Uhr (Premiere)

Fr, 27.11.2020 | 20:00 Uhr

tanzabend von Susanne Curtis Ort: taT-Studiobühne

Sa, 12.12.2020 | 19:30 Uhr

Pigor & Eichhorn: Volumen 9 Kabarett- und Chanson-Duo Ort: Friedberg, Theater Altes Hallenbad

Django Asül

Lizzy Aumeier & Lisa Fitz Zwei Superfrauen heizen ein Kabarett Ort: Schöneck-Kilianstädten, Bürgerteff Sa, 28.11.2020 | 20:00 Uhr

Schauspiel von Philipp Gärtner Ort: Großes Haus

Our Play Is (UA)

Di, 8.12.2020 | 17:00 u. 20:00 Uhr

3. Sinfoniekonzert Werke von Bach, Strawinsky, Webern und Villa-Lobos Ort: Großes Haus

E3-Acoustic-Band

NIDDA Sa, 7.11.2020 | 20:00 Uhr

nidda satirisch: Stefan Danziger „Was machen Sie eigentlich tagsüber?“ Kabarett Ort: Parksaal Bad Salzhausen Do, 19.11.2020 | 20:00 Uhr

Jahreskonzert des Celloensemble der Musikschule SchöneckNidderau-Niederdorfelden Ort: Nidderau, Kultur- und Sporthalle Nidderau-Heldenbergen

Do, 14.1.2021 | 20:00 Uhr

nidda erlesen: Peter Prange Lesung aus „Winter der Hoffnung“ Ort: Parksaal Bad Salzhausen

Cellyptica in Concert

GIESSEN STADTTHEATER GIESSEN Termine unter Vorbehalt Di, 6.10.2020 | 20:00 Uhr

2. Sinfoniekonzert:

WETTERAU Sa, 24.10.2020 | 20:00 Uhr

Kabarett Herkuleskeule Freibier wird teurer. Kabarett Ort: Nidderau, Kultur- und Sporthalle Nidderau-Heldenbergen Sa, 24.10.2020 | 20:00 Uhr

Anselm Wild & Friends Jazz. Ort: Ortenberg, Theater am Turm (TAT.ort)

50

Loriot und Dario Fo Mit Hans Schwab und Ronka Nickel. Theater-Abend zum 30-jährigen KIK-Jubiläum Ort: Karben, Kulturscheune im Selzerbrunnenhof

Lesung aus „Jetzt mach doch mal endlich das Ding aus“ Ort: Bürgerhaus Nidda

„Gans weihnachtlich“. Kabarett Ort: Bürgerhaus Nidda

MIRJA REGENSBURG in der Gießener Kongresshalle

Dinner for One

So, 6.12.2020 | 17:00 Uhr

nidda satirisch: Josef Brustmann

UTA KÖBERNICK kommt nach Karben in den Selzerbrunnenhof

Fr, 4.12.2020 | 20:30 Uhr

nidda erlesen: Tillmann Prüfer

Do, 10.12.2020 | 20:00 Uhr

PIGOR & EICHHORN besuchen das Theater Altes Hallenbad in Friedberg

Ort: Altenstadt, Gemeinschaftshaus Waldsiedlung

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Inspiration. Werke von Alois Bröder, Richard Strauss und Johannes Brahms. Ort: Großes Haus Sa, 31.10.2020 | 19:30 Uhr (Premiere)

Die Fledermaus Operette von Johann Strauß Ort: Großes Haus Di, 10.11.2020 | 17:00 u. 20:00 Uhr

3. Sinfoniekonzert: Petite Messe Solennelle Messe von Giachino Rossini Ort: Großes Haus

KONGRESSHALLE Sa, 28.11.2020 | 20:00 Uhr

Mirja Regensburg Im nächsten Leben werd ich Mann! Comedy Mi, 2.12.2020 | 20:00 Uhr

Nightwash Comedy Mixed Show Do, 10.12.2020 | 20:00 Uhr

Thorsten Bär Der Bär ist los! Comedy Mi, 16.12.2929 | 19:30 Uhr

Wunderland zur Weihnachtszeit Schlagershow präsentiert von Anita und Alexandra Hofmann mit Claudia Jung, Oliver Thomas, Die Cuppuccinos So, 6.1.2021 | 20:00 Uhr

Wolfgang Trepper Kabarett Do, 14.1.2021 | 20:00 Uhr

Biyon Kattilathu Comedy

HERMANN-LEVI-SAAL IM RATHAUS So, 25.10.2020 | 20:00 Uhr

1. Winterkonzert: Wolfgang Manz. Klavierkonzert Werke von Beethoven und Liszt Di, 17.11.2020 | 20:00 Uhr

2. Winterkonzert: Klaviertrio Würzburg Werke von Röntgen-Maier, Röntgen, Mendelssohn-Hensel


r Mo, 30.11.2020 | 20:00 Uhr

Sa, 12.12.2020 | 20:00 Uhr

Minguet Quartett

Compania Bataclan

Werke von Haydn, Rihm, Beethoven

Reggae-Ska-Latin, Balkan-Klezmer, Grooves

Do, 19.11.2020 | 19:30 Uhr

Coco, Sophie und die Sache mit Paris Premieren-Leseshow mit Ursula Kollritsch und Stephanie Jana Ort: Hotel & Restaurant heyligenstadt/Alte Gießerei

LICH So, 13.12.2020 | 12:00 Uhr

Friedberg lässt lesen: Stalburg Theater Frankfurt „Erna, der Baum nadelt“ Komische Texte und Kammermusikheavymetal – Ein Adventsabend zur rechten Zeit Ort: Kino Traumstern

EVENTWERKSTATT WETZLAR Sa, 24.10.2020 | 20:00 Uhr

Die Schlagerpiloten So, 8.11.2020 | 20:00 Uhr

Queen of Sand: Around the World in 80 Pictures Live-Sandmalerei mit Irina Titova Sa, 9.1.2020 | 20:00 Uhr

Carl Carlton & The Songdogs Rock

Impressum Das Magazin REGIOTTO Mittelhessen, Wetterau, Hochtaunus erscheint vierteljährlich im Verlag Wolfgang Burger (Hrsg.) V.i.S.d.P Anschrift: Homburger Straße 8 61231 Bad Nauheim Tel. (0 60 32) 9 25 20 73 mobil: (0170) 70 22 764 Mitarbeiter dieser Ausgabe: Christian Lademann, Olaf Neumann, Klaus-Peter Krause E-Mail: regiotto@gmx.de Internet: www.regiotto.de

WETZLAR

Anzeigenannahme: Tel. (0 60 32) 9278829 anzeigen@midmedia.de

RITTAL-ARENA Sa, 16.1.2021 | 20:00 Uhr

Druck: Druckerei Dierichs Kassel

Elvis – Das Musical

St.-Nr. 016 808 60038 Auflage: 22.800 Expl.

STADTHALLE WETZLAR Sa, 9.1.2021 | 20:00 Uhr

Urban Priol Jahresrückblick TILT! Kabarett

Bildnachweise:

KULTURZENTRUM FRANZIS Sa, 24.10.2020 | 20:00 Uhr

I Want Poetry Dream-Pop-Duo Fr, 30.10.2020 | 20:00 Uhr

Al Stone & Band Rock Sa, 31.10.2020 | 20:00 Uhr

The Dad Horse Experience XXL Keller-Gospel (Country-Gospel, Singer/Songwriter, Punk, Polka) Do, 19.11.2020 | 20:00 Uhr

Paul Armfield & Band Folk Noir Do, 26.11.2020 | 20:00 Uhr

AL STONE & BAND rockt im Wetzlarer Franzis

Yasi Hofer & Band Rock Fr, 27.11.2020 | 20:00 Uhr

Manni Kreutzer & The Overhesse-Duo Das Manni-Fest – präsentiert von Dietrich Faber Country, Folk

THE DAD HORSE EXPERIENCE im Wetzlarer Franzis

Al Stone (Foto: Rolf Engel), Alexander Herrmann (Foto: Sebastian Drüen), Alice Sara Ott (Foto: Esther Haase), Barcelona Gipsy Orchestra (Foto: Aleks), Bernd Gieseking (Foto: Thomas Rosenthal), Cecile Verny (Foto: PR), Daniel Helfrich (Foto: Christian Lippert), Duo Cellissimo (Foto: Gerhard Zöth), Elvis - Das Musical (Foto: Andreas Friese), Gankino Circus (Foto: PR), Hakan Hardenberger (Foto: Marco Borgreve), Hendrika Entzian (Foto: Stefanie Marcus), Igor Levit (Foto: Robbie Lawrence), Isabelle Faust (Foto Felix Broede), Jazzrausch Bigband (Foto: Noel Woodford), Mareike Rosa Vogel (Foto: PR), Martin Fabricius Trio (Foto: Klaus Holsting), Martin Zingsheim (Foto: Tomas Rodriguez), Max Goldt (Foto: Axel Martens), Maybebop (Foto: PR), Milou & Flint (Foto: Sascha Pierro), Mirja Regensburg (Foto: Danny Frede), Nicolai Friedrich (Foto: Salar Baygan), Nora Gantenbrink (Foto: Tamina Florentine Zuch), Panufnik Trio (Foto: Pr), Peter Prange (Foto: Gaby Gerster), Pierre-Laurent Aimard (Foto: Marco Borgreve), Pigor und Eichhorn (Foto: Thomas Nitz), Salut Salon (Foto: Gabo), Sia Korthaus (Foto: Simin Kiamehr), Simon Stäblein (Foto: Steffen Wolff), Tannöd (Foto: Veronika Bittenbinder), The Cast (Foto: Robert Douglass), The Dad Horse Experience (Foto: PR), Thorsten Bär (Foto: Kolja von der Lippe), Tillmann Prüfer (Foto: Max Zerrahn), Urban Priol (Foto: Axel Hess), Uta Köbernick (Foto: Patrick Labitzke), VOXX (Foto: PR), Wildes Holz (Foto: Harald Hoffmann), Wladimir Kaminer (Foto: Michael Ihle), Yasi Hofer (Foto: PR), Zucchini Sistaz (Foto: Peter Wattendorff) sowie zur Nutzung freigegebene Agentur- und Veranstaltungsfotos.

regiotto mittelhessen wetterau taunus

51


r DIE FARBEXPERTEN FÜR HÖCHSTE ANSPRÜCHE kt.COLOR stellt im Manufakturbetrieb Farben aus seltenen Pigmenten her, die im Licht u ̈ berraschende Wirkungen, im Raum verblu ̈ ffend harmonische Stimmungen entfalten. Exklusive Pigmente zeichnen die kt.COLOR Farben aus. Anstelle von nur wenigen Abtönpasten greift die Farbmanufaktur auf mehr als 120 verschiedene Pigmente zuru ̈ ck. Die kt.COLOR Pigmentschatzkammer ist weltweit einmalig. Natu ̈ rliche Farberden, Halbedelsteine, Elfenbeinschwarz, Malachitgrün und andere

- Advertorial -

seltene Pigmente kommen dort zum Einsatz. Carrara-Marmor und Porzellanerde lassen die kt.COLOR Weisstöne funkeln wie Neuschnee. Die Graunuancen aus Elfenbeinschwarz und Ultramarinasche leuchten wie Mondschein, Rottöne aus vulkanischen Erden füllen Räume mit Wärme, Blautöne aus Pariserblau vertiefen und veredeln sie, und das tiefste kt.COLOR Ultramarinblau löst weltweit Begeisterung aus. Viele Pigmente sind natu ̈ rlichen Ursprungs, andere werden extra fu ̈ r die Schweizer Firma hergestellt. Ihnen ist es zu verdanken, dass kt.COLOR Farben die schönsten sind, die es gibt.

Natürliche Pigmente für hochwertige Innenraumgestaltung

Die schönsten Farben, die es gibt Form und Umgebung, Architektur und Atmosphäre werden im Zusammenspiel von Licht und Materialoberflächen sichtbar. Wie ein fortwährendes Musikstu ̈ ck entfalten sich die Farben im Licht vor dem Auge. Schön soll es sein, das alltägliche Spektakel, doch die Zusammenhänge zwischen Farbe, Pigment, Licht und Wohlbefinden sind komplex. In der Farbmanufaktur werden Farben produziert und Farbkonzepte umgesetzt, die das harmonische Zusammenspiel von Farbe und Form, Licht und Schatten, Atmosphäre und Funktion fördern.Die Farben bekommen Sie ausschließlich bei kt.COLOR oder u ̈ ber autorisierte kt.COLOR Meister der Farben und Farbzentren, Farbdesigner und Verarbeiter.Die Malerwerkstätte MIGNON in Aßlar ist lizenzierter kt.COLOR „Meister der Farben“ und gehört zum kleinen Kreis der geschulten Verarbeiter der schönsten Farben für die Architektur, die es gibt.

52

regiotto mittelhessen wetterau taunus


Unsere fugenlosen Oberflächen aus Marmorputz schaffen eine ganz besondere Raumästhetik. Durch das besondere Finish wird die Oberfläche wasserabweisend und kann im Spitzwasserbereich und sogar in Duschen eingesetzt werden. Jede Fläche erscheint als Einheit und ist ein Unikat.

MALERWERKSTATT MIGNON

Leidenschaft für Farbe, Gestaltung und Raum

Fotos: © Malerwerkstätte MIGNON, ktColor

Stephan Kernbach Malermeister und Geschäftsfuhrer

Kaum etwas prägt den Charakter eines Raumes so sehr wie die Gestaltung seiner Wandflächen. Räume, deren Oberflächen bewusst gestaltet sind, schaffen Atmosphäre, bringen Einrichtung zur Geltung, zeigen Individualität und Persönlichkeit. Wir verstehen uns als Impulsgeber und Dienstleister fu ̈ r charaktervolle Wohn- und Lebensräume, die zu Ihnen passen. Der persönliche Kundenkontakt, traditionelles Handwerk, innovative Gestaltungsideen und kundenorientiertes Teamwork sind uns dabei sehr wichtig. Von der kompetenten Beratung in unserer Ausstellung oder bei Ihnen zu Hause, u ̈ ber die stilsichere Farb- und Materialauswahl bis hin zur fachgerechten Realisierung aus Meisterhand sind wir Partner fu ̈ r schöne Räume zum Leben und Wohnen. Wir beraten Sie gerne!

Malerwerkstätte MIGNON Eichendorffstr. 25 35614 Aßlar Telefon (0 64 41) 98 10 70 E-mail: info@maler-mignon.de www.maler-mignon.de regiotto mittelhessen wetterau taunus

53 53


Klassik Samstag, 7. November, 19.30 Uhr (Premiere)

Montag, 16. November, 20 Uhr

SCHAUSPIEL FRANKFURT

STADTHALLE FRIEDBERG

Wahlverwandschaften

Nein zum Geld!

nach Goethe

Flavia Coste scheint einen sechsten Sinn für Theater-Eskalationen zu besitzen, denn in ihrer Komödie dauert noch keine zehn Minuten, da zappelt man als Zuschauer schon in dem Netz, das sie bei ihrem bestechenden Debüt als Theaterautorin ausgelegt hat. Und man hat kaum eine Chance, sich daraus zu befreien. „Nein zum Geld!“ erzählt die Geschichte von Richard, der eine demonstrative Heldentat begehen will und nach einem Lottogewinn von 162 Millionen Euro „nein zum Geld“ sagt. Seine Frau Claire, seine Mutter Rose und Etienne, sein bester Freund und Geschäftspartner, finden das überhaupt nicht witzig. Fragt sich, ob da nicht einer oder eine bereit für einen Mord wäre. Wie weit würden die drei wohl gehen, um Richard von seinem Vorhaben abzubringen? In der Inszenierung des Renaissance-Theater Berlin spielen u.a. Boris Aljinovic, Erika Skrotzki und Janina Stopper mit.

Johann Wolfgang von Goethes Roman „Wahlverwandtschaften“ von 1809 hat Lisa Nielebock für die Bühne bearbeitet. Inhalt: Zu Beginn erleben wir das Ehepaar Eduard und Charlotte, beide in zweiter Ehe miteinander verheiratet. Als Eduard beschließt, seinen Freund Otto, den Hauptmann, einzuladen, und Charlotte ihre Ziehtochter Ottilie zu sich holt, passiert das, was passieren muss: Eduard verliebt sich in Ottilie und der Hauptmann fühlt sich zu Charlotte hingezogen. In einem letzten verzweifelten Liebesakt zwischen Charlotte und Eduard wird ein Kind gezeugt. Man sucht nach einer Lösung und endet in einer tödlichen Katastrophe. Die Wahlverwandtschaften lesen sich wie ein Laboratorium der Aufklärung, in dem die Beziehungsfähigkeit von Menschen untereinander und zur Natur untersucht und das Verhältnis zwischen Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft neu verhandelt wird. Das Kräfteverhältnis von Freiheit und Notwendigkeit steht zur Disposition und die Frage im Raum, ob Liebe aus freiem Willen besteht.

Freitag, 15. Dezember, 20 Uhr FORUM FRIEDRICHSDORF

Springmaus Improvisationstheater: Auf die Tanne, fertig, los - Merry Christmas!

Samstag, 14. November, 19.30 Uhr (Premiere)

STADTTHEATER GIESSEN

Gold Philipp Gärtner erzählt in seinem ersten Theaterstück das Märchen vom Niedergang des Spätkapitalismus, in dem nur überleben wird, wer bereit ist, die Welt neu zu erfinden. Das Schauspiel hat Titus Georgi für das Stadttheater-Ensemble inszeniert. Inhalt: Fahrradfahrerin Tilda wird von einem gestressten Pizzalieferanten angefahren. Dieser Unfall zieht ihrem prekären Leben den finanziellen Boden unter dem verletzten Bein weg. Tilda wird vom Stadtzentrum in den Wald am Stadtrand gespuckt. Doch bestückt mit einem Deko-Speer zieht sie zurück ins „Schweinesystem“. Gerade als ein Securitytyp sie abführen will, geschieht das Sagenhafte: tennisballgroße Goldklumpen fallen vom Himmel. Und die Welt, wie Tilda sie kennt, gibt’s nicht mehr.

54

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Bei der neuen Weihnachtsshow des Springmaus Improvisationstheaters geht es nicht weniger spektakulär zu, als wenn die heiligen drei Könige auf einer schneebedeckten Tanne sitzend den Kahlen Asten herunter rasen. Auf außergewöhnliche und einzigartige Weise stellen die Akteure des bekanntesten Improvisationstheaters Deutschlands auch in diesem Jahr das Weihnachtsgeschehen auf den Kopf. Die Geschenke: Spaß und Improvisation bis dem Weihnachtsmann die Ohren schlackern, angerichtet auf den heiligen Brettern, die die Welt bedeuten. Bestimmt schaut das Christkind auch noch vorbei.


VALDER WOHNEN

Professionelle und individuelle Raumausstattung Als Handwerksbetrieb und textiler Einrichter mit zwanzig Jahren Erfahrung kennen Stefan Theiler und sein Team sich damit aus, gestalterische Vielfalt und Wohnindividualität mit den Wünschen ihrer Kunden in Einklang zu bringen und damit ihre Räume schöner und wohnlicher zu gestalten. In der hauseigenen Polsterei werden – je nach Kundenwunsch – Polstermöbel angefertigt, repariert, aufgearbeitet und/oder restauriert. Klassisch-traditionell nach alter Handwerkskunst oder modern, dem Fortschritt entsprechend angepasst. Individuell an die Raumsituation und an den Kundenwunsch angepasste Fensterdekorationen – VALDER WOHNEN hält in seinen Ausstellungen in Lich und Wetzlar ein großes Sortiment ausgesuchter Stoffe und Systemtechniken vor, um für Sie die passende Lösung zu bieten. Zudem finden Sie eine ausgesuchte Auswahl an neu gefertigten Manufaktursitzmöbeln, ein großes Sortiment an Stoffen für Polsterbezüge, Gardinen und Vorhänge sowie textile Wandbespannungen vor, des weiteren Teppiche, Kreidefarben, Lampen und Wohnaccessoires. Bildschirm an für Möbel und Räume die faszinieren Frisch aufgemöbelt ist die neue Website von VALDER WOHNEN jetzt endlich online und Stefan Theiler freut sich sein Handwerk, seine Passion und das Team auf www.valder-wohnen.de vorzustellen. Dank großartiger Unterstützung können nun jede Menge Informationen zu den verschiedenen Bereichen mit einem Klick abgerufen werden. Lust auf einen Blick in die Polsterwerkstatt, Inspiration gefällig für die Fenster, was ist Stefan Theiler und seinem Team wichtig – die Seite gibt tolle Einblicke in ein interessantes Handwerk!

Der neue Internet-Auftritt: www.valder-wohnen.de Besuchen Sie das Team rund um Stefan Theiler im Internet auf www.valder-wohnen.de oder in echt und zum anfassen in der Polsterei in Lich sowie der Gardinenwerkstatt in Wetzlar. Lernen Sie die Menschen hinter VALDER WOHNEN persönlich und die Produktvielfalt kennen. Gerne werden Sie zu Ihren individuellen Wünschen beraten, wird Maß bei Ihnen vor Ort genommen oder Ihnen in der offenen Werkstatt gezeigt, wie VALDER WOHNEN arbeitet. Stefan Theiler und sein Team freuen sich auf Sie!

Zum Fuchsstrauch 3 35423 Lich Telefon (0 64 04) - 66 14 73 Krämerstraße 4 · 35578 Wetzlar Tel. (0 64 41) 4 64 75 E-Mail: info@valder-wohnen.de regiotto mittelhessen wetterau taunus

55


Contura i51 Serie Mehr Blick auf das Feuer geht nicht - die i51er Serie mit drei offenen Seiten: Front, links und rechts. Und ab sofort auch als Stahlofen in weiß. Mit großzügigen Verglasungen auf drei Seiten und einer geräumigen Brennkammer ist Contura i51 der perfekte Einsatz für das moderne Wohnumfeld. Die unter dem ansprechenden Äußeren verborgene Technik ist speziell an Häuser mit moderner Heiztechnologie angepasst, die einen Unterdruck erzeugt. Entscheiden Sie sich für ein schwarzes Blech für einen klaren und grafischen Ausdruck.

Leistung: 6-10 kW Wirkungsgrad: 78% Höhe: 1650 mm Breite: 770 mm Tiefe: 500 mm Gewicht: 230 kg Einsatz: Schwarz Verkleidung: Stahl Scheitlänge: <50 cm

KOS

KACHEL-OFEN-SYSTEME Marburger Straße 240 | 35396 Gießen-Wieseck Tel. 0641 - 7 19 70 | Fax 0641 - 7 38 26 www.kos-kamine.de | info@kos-kamine.de

Den Contura i51 gibt es in Stahl schwarz, in Artstone weiß, in Speckstein und Sandstein. Und ab sofort auch in Stahl weiß.

Golden Glam oder lieber mehr minimalistisch? Wohnzimmer mit Waschbecken

Wenn es um einen Ort geht, an dem man sich sicher entspannen kann, gebührt dem Bad die größte Aufmerksamkeit. Zum einen bietet es ausreichend Privatsphäre fernab vom Homeoffice oder von der wuseligen Wohnküche. „Zum anderen ist es ein Teil unserer Identität, die sich auch im Stil der Ausstattung widerspiegelt“, erklärt die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS). Golden Glam etwa gelingt mit wertvollen Materialien, Midcentury-Chic und ausgefallenen Designstücken fast wie aus dem Wohnzimmer. Gold hat sich fest etabliert, denn damit setzt man sehr schnell Highlights.

Von schillerndem Glitzer sind puristische Gestaltungskonzepte mit geradlinigem Design und stillen Farben weit entfernt. Ihre Ausdruckskraft liegt vielmehr in der Schärfe und Klarheit der Objekte. „Um den eigenen Wohnstil im Bad zu finden, sollte man jede Menge Inspirationen sammeln und die Hilfe eines Profis hinzuziehen“, sagt Jens J. Wischmann. Der VDS-Geschäftsführer rät deshalb zum Besuch einer Badausstellung. Auf www.gutesbad.de gibt es Infos und Adressen. Wertvolle Tipps rund ums Bad liefert außerdem der Podcast www.bade-tag.de.


Feuer symbolisiert den Beginn menschlicher Kultur. Die Urkraft dieses Elements spendet Wärme und Licht. Das Spiel der Flammen ist reine Magie. Ein Kaminfeuer in unseren Wohnräumen verbreitet daher in besonderer Weise Behaglichkeit und Wohlgefühl. Fehlt nur noch der passende Rahmen: Am besten mit einem Kamineinsatz, der eine individuelle Raumgestaltung ermöglicht.

Vitrinenschrank, feine Grau-Anthrazit-Schwarz-Nuancen und Gold: Dieses noble Glam-Bad wirkt beinahe wie ein Wohnzimmer. Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Burgbad/akz-o

Oase für Minimalisten: In diesem puren Bad hat nichts Platz außer geradliniges Design, stille Farben – und großgewachsenes Grün. Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Kludi/akz-o

Exzellentes Design, überlegene Technik und die Liebe zum Detail prägen die Premium-Einsätze von Spartherm, einer der führenden Hersteller moderner Feuerstätten in Deutschland und Europa. Die puristische Optik mit rahmenlosen Panoramascheiben ist ein Sinnbild für Geradlinigkeit – und rückt so genau das in den Mittelpunkt, um das es geht: die Atmosphäre und die Faszination des Feuers. Die beiden Modelle V 2L-55h und V 2R-55h sind hier die neuesten Entwicklungen. Die kompakten Eckgeräte mit geringer Einbautiefe und dem damit verbun- denen Platzvorteil stellen die perfekte Lösung für den Genuss des Kaminfeuers auf einem begrenztem Raum dar. Die Heizeinsätze lassen sich auf beliebiger Höhe verbauen und können so entweder in einen Raumteiler integriert werden oder als flammendes Gestaltungselement in der Zimmerecke fungieren.

EN H C KÜ

Um Holz nachzulegen, wird der Scheibenkörper dank eines in der Blende eingelassenen Griffes bequem nach oben geschoben, dabei ist die 2-seitige Glaskeramik entspiegelt und hochtransparent. Das macht diese nahezu unsichtbar. Zudem ist die Verglasung besonders rußabweisend, wodurch eine Reinigung eher selten anfällt. Und selbst diese ist denkbar einfach: Beim Aufschwenken der Scheiben senkt sich die Blende automatisch und sichert die Glaskeramik über den patentrechtlich geschützten Türmechanismus ab. www.spartherm.com

O

by

d, e, Ba Küch jekt Ob

.

OR O D UT

. R E BÄD

pfeiffer-küchen.de I 35614 Asslar Emmeliusstrasse 21 Made in Germany since 1923

regiotto mittelhessen wetterau taunus

57


Saunier dich gesund Den Kreislauf in Schwung bringen und die Abwehrkräfte stärken Eine gute Gesundheit zählt zu den wichtigsten Dingen im Leben. Dazu gehört es, sich fit zu halten, auf seinen Körper zu achten und ihm im hektischen Alltag immer wieder Ruhepausen zu gönnen. Wichtig mit Blick auf die nasskalte Jahreszeit sind zudem ein gutes Immunsystem und stabile Abwehrkräfte, um sich vor Krankheitserregern in der Erkältungssaison zu schützen. Erholung für Körper und Seele gleichermaßen verspricht regelmäßiges Saunieren - aus gutem Grund ist das Schwitzen gerade in Skandinavien mit seinen oft frostig-strengen Wintern so beliebt. Besonders erholsam ist der Saunagang in den eigenen vier Wänden. Heute gibt es vielfältige Möglichkeiten, Saunen auch mit geringem Platzbedarf zu integrieren.

schiedenste Wellnessideen für das Zuhause, von der klassischen bis zur Infrarotsauna, von großzügigen Kabinen bis zu kompakten Lösungen, die durch ihr auffallend schickes Design sogar in Wohnbereiche oder Schlafzimmer integriert werden können. Sauna und Salz kombinieren Neben dem permanenten Wechsel zwischen Hitze und Kälte kann Salz auch zusätzlich zu einem stärkenden und reinigenden Effekt beitragen. In vielen Kurbädern wird die gesunde Wirkung etwa von Sole-Inhalationen bis heute

Heiß und eiskalt im Wechsel Erfahrene Saunagänger wissen: Auf den Hitzeimpuls folgt im Idealfall die Abkühlung. Das kann zu Hause etwa eine eiskalte Dusche sein oder ein Sprung in den Schwimmteich im eigenen Garten. Nach einer Erholungspause kann dann ein zweiter oder vielleicht auch noch ein dritter Saunagang folgen - jeweils nicht länger als 10 bis 15 Minuten - sowie die Abkühlung danach. Diese wechselnden Wärme- und Kältereize tragen dazu bei, die Abwehrkräfte zu stärken. Mit dem regelmäßigen Saunieren wird das Immunsystem gefordert und gefördert. Die Experten empfehlen daher zwei bis drei Saunabesuche pro Woche. Dabei kommt auch das Herz-Kreislauf-System in Schwung, selbst nach einem langen und stressigen Arbeitstag fühlt man sich wieder frisch. Schonende Saunen wie das Sanarium mit seinen eher niedrigen Temperaturen können wiederum bei regelmäßigen Besuchen helfen, den Blutdruck in die richtige Bahn zu lenken. Hersteller wie Klafs bieten ver-

58

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Wellness fürs Zuhause: Eine private Sauna sorgt für Entspannung - und trägt gleichzeitig dazu bei, Abwehrkräfte und Immunsystem zu stärken.

praktiziert. Wer Sauna und Salz kombiniert, tut dem Körper also doppelt Gutes - und das ist sogar zu Hause möglich. Sehr gut dafür geeignet sind Salzinhalationsgeräte wie der etwa der handliche SaltProX des Herstellers Klafs. Der Trockensalznebel kann entzündungshemmend und desinfizierend wirken sowie den Abtransport von Schleim und Schmutz aus den Atemwegen anregen.

Die beste Medizin ist guter Schlaf

Was als Volksweisheit schon lange bekannt ist, haben Forscher der Universitäten Lübeck und Tübingen unlängst in einer gemeinsamen Studie belegt. Sie haben nachgewiesen, dass die für die Bekämpfung von Krankheitserregern im Körper zuständigen T-Zellen während der Nacht besonders aktiv und effizient sind. Wer dagegen zu wenig oder schlecht schläft, weist eine deutlich geringere Aktivität der T-Zellen auf. Wie wichtig guter Schlaf ist, weiß auch Professor Dr. Ingo Fietze, Leiter des interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrums an der Berliner Charité: „Wer gut schläft, stärkt damit automatisch sein Immunsystem und tut etwas für seine Gesundheit.“ Ob Bluthochdruck, Grippe oder sogar Krebs – fast alle Krankheiten werden vom Schlaf positiv beeinflusst. Und das ist längst nicht alles. Höhere Gedächtnisleistung, schnellerer Stressabbau, bessere körperliche Fitness und straffere

Haut sind weitere positive Folgen für den menschlichen Organismus. „Schlafstörungen sollte man daher nicht auf die leichte Schulter nehmen“, rät Prof. Dr. Fietze. Zumindest die Problemquelle „schlechtes Bett“ lässt sich leicht beheben. Hier hilft meist ein Besuch im nächsten Bettenfachgeschäft, wo speziell ausgebildete Fachberater für guten Schlaf und richtiges Liegen gerne weiterhelfen. Bettenspezialisten findet man etwa auf der Internet-Plattform www.vdb-verband.org


Die praktische

Musterstadt A pp

TOURIST-INFO BÜRGERSERVICE LTUR & EVENT EINKAUFEN KU

(06032) 9 25 20 73

Print- und App-Lösungen für Landkreise, Städte und Gemeinden

(0170) 7 02 27 64 www.regiotto.de info@regiotto.de

Eine Bürger-Informationsbroschüre in Verbindung mit einer benutzerfreundlichen lokalen App sorgt neben dem Internetauftritt für eine weitere zeitgemäße und kostensparende Kommunikationsplattform In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung, der Tourist-Information oder dem Stadtmarketing sorgen wir bei kommunalen Informationsbroschüren für ein inhaltlich sowie optisch ansprechendes Ergebnis und entwickeln auf Wunsch zusätzlich eine dazu passende kommunale App für Android und iOS. Diese App können sich Einheimische und Interessierte im jeweiligen App-Store oder auf der kommunalen Internetseite kostenlos herunterladen. Druckbroschüren haben einen langfristigen Einsatz und dienen als Bürger- oder Standortbroschüre vor allem der Positionierung und Imagesteigerung. Eine täglich aktualisierbare Smartphone-App mit Servicecharakter ist im Vergleich dazu mehr der Aktualität verpflichtet und kann, wie meist schon der Internetauftritt, praktische Dialog-, Nachrichten- und Verwaltungsfunktionen bereitstellen. Sowohl die gedruckte Broschüre als auch die tagesaktuelle OnlineApp richten sich an die Bürgerschaft vor Ort – zumal an alle Neubürger – ebenso wie an Besucher, Touristen und Investoren.

Typische Inhalte sind zum Beispiel: Rathaus- und VerwaltungsService, Standortvorteile für Gewerbetreibende, Kultur- und Tourismusangebote, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten sowie Ausführungen zu Themen wie Gesundheit und soziales Leben. Kostenneutraliät ist machbar! Oft lassen sich Informationsbroschüren und eine dazu passende Smartphone-App nahezu kostenneutral herausgeben, etwa dann, wenn sie durch die Werbung von lokalen Akteuren refinanziert werden. Unser Angebot: Wir bieten Ihnen als Landkreis oder Kommune genau diesen Service. Das heißt: Neben dem grafischen Konzept, dem Layout, der Druckabwicklung und der App-Programmierung kümmern wir uns auch um die Anzeigenakquisition und sprechen dabei werbeaktive Anbieter bei Ihnen vor Ort an. Hier vor allem den lokalen Einzelhandel, die zahlreichen Dienstleister und die ortsansässigen Handwerksbetriebe.

Verlag und Verlagsservice · Wolfgang Burger · Homburger Str. 8 · 61231 Bad Nauheim


r Lifestyle

Ausstellung einer Modeikone Supermodel Claudia Schiffer, globale Fashion-Ikone und Insiderin der Modeszene, nimmt die Besucherinnen und Besucher des Düsseldorfer Kunstpalastes mit auf eine persönliche Zeitreise in die Modewelt der 90er Jahre.

60

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Claudia Schiffer, die im August ihren fünfzigsten Geburtstag feierte, ist die Kuratorin der Düsseldorfer Ausstellung

Schiffer: „In den 1980er Jahren verliebte ich mich in die Mode, aber es waren die 1990er Jahre, in denen mir klar wurde, was Mode wirklich bedeutet. Es war eine intensive und wunderbare Zeit, wie es sie zuvor nie gegeben hatte. Fotoshootings konnten sich u ̈ber Tage ziehen und Mode regierte wochenlang die Titelseiten. Die anderen Supermodels und ich atmeten diese Atmosphäre ein, wir lebten fu ̈r sie und erstmals erkannten wir, dass wir die Stärke hatten, etwas zu verändern.

© Düsseldorfer Kunstpalast

Das einstige Starmodel sichtet Fotomaterialien und Bildbände aus ihrer großen Zeit als Modeikone

© Ellen von Unwerth

Supermodel Claudia Schiffer, globale Fashion-Ikone und Insiderin der Modeszene, nimmt die Besucherinnen und Besucher des Düsseldorfer Kunstpalastes Anfang kommenden Jahres mit auf eine persönliche Zeitreise in die Modewelt der 90er Jahre. In der ersten von ihr kuratierten Ausstellung versammelt sie legendare Modefotografen, Designerinnen sowie ihre beruhmten Model-Kolleginnen, deren Energie und Visionen gemeinsam die Neunziger gepragt haben. Anhand von rund 120 Ausstellungsobjekten eroffnet sich ein Panorama vielfaltiger Aspekte, Akteure und Orte, die fur die Modewelt und Kulturlandschaft der Dekade von Bedeutung waren. Neben zentrale fotografische Werke großer Fotografinnen und Fotografen, die bis heute Kunst und Design inspirieren, trifft man auch auf selten gesehenes Material. Mit Bewegtbild, Musik und Erinnerungsstucken aus ihrem personlichen Archiv lasst Claudia Schiffer die Dynamik der Zeit wieder auferstehen und gewährt Blicke hinter die Kulissen legendarer Modenschauen und Fashion-Partys.

So gibt die Ausstellung Einblicke in eine diverse Bildwelt: Die Extravaganz des Œuvres von Arthur Elgort etwa tritt neben den intimen, unmittelbaren Stil von Corinne Day. Ellen von Unwerths Sinn fu ̈r Humor und ihr u ̈berbordendes Spiel mit Sexyness treffen auf die skulpturalen, perfekt komponierten Bilder von Herb Ritts. Die provokanten Aufnahmen von Juergen Teller begegnen der Eleganz und Zeitlosigkeit von Karl Lagerfelds Fotografien. Damit sind nur einige der vielen bedeutenden Fotografinnen und Fotografen genannt, die die Ausstellung beleben. Daneben zeigt sich die Reichhaltigkeit der Medien selbst: Vom Billboard u ̈ber den perfekten fotografischen Abzug im Rahmen, die gedruckte Magazinseite oder Polaroids und Kontaktbo ̈gen – Bilder treten den Beuchern in allen denkbaren Formen entgegen. In der Mode wie auch im Film oder der Musik verlangte der Zeitgeist der 1990er Jahre nach Stars, die die traditionellen Grenzen ihrer Professionen durchbrechen. Die Supermodels waren sowohl Stars als auch Geschäftsfrauen und werden bis heute als solche wahrgenommen – ein Beleg fu ̈r die gläsernen Decken, die sie und andere in jenem wichtigen Jahrzehnt durchbrachen und so den Weg fu ̈r diejenigen ebneten, die ihnen nachfolgten. Die Ausstellung beleuchtet die Selbstermächtigung und das seismische kulturelle Beben, das die Neunziger zu einem der reichhaltigsten und aufregendsten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts machte.


LA VINOTECA Restaurant | Weinbar

FR | 30. OKTOBER und SA | 31. NOVEMBER FR | 06. NOVEMBER

Südtiroler Wochen

Weine und Feinkost Seit 2005 bieten wir in exklusivem Ambiente eine ausgezeichnete Weinauswahl an. Mehr als 900 Etiketten mit dem Schwerpunkt auf italienischen Qualitätsweinen werden ergänzt um ein feines Sortiment deutscher Weine und Private Labels, wie dem zu unserem 30-jährigen Jubiläum erschienenen „Primitivo Anno 1989“. Unser Portfolio wird abgerundet durch italienische Feinkost, hervorragende Olivenöle, Grappa oder Aceto.

Auch in diesem Jahr begeben wir uns im Rahmen unserer „Südtiroler Wochen“ auf die Reise in den Norden Italiens mit seinen Weinen und seiner hervorragenden Küche. Während dieser Themenwoche vom 30. Oktober bis zum 6. November stellen wir Ihnen unter anderem neue Weine aus der Kellerei Bozen (Foto) vor. Den Höhepunkt bilden die „Südtiroler Abende“. Bitte merken Sie diese Termine bereits jetzt in Ihrem Kalender vor und reservieren Sie nach Möglichkeit rechtzeitig.

Restaurant Ab 18.00 Uhr bieten wir in unserer gemütlichen Vinoteca eine ständig wechselnde Auswahl erlesener Gerichte der mediterranen Küche an. Unsere Küche zeichnet sich durch eine raffinierte Kombination italienischer Feinkost mit augesuchten regionalen Produkten, exklusiven Fleischgerichten und tagesfrischem Fisch aus.

Showroom mit Präsenten und Körben Auch in diesem Jahr öffnet die Vinoteca für Sie wieder ihren weiträumigen Advents-Showroom, um Ihnen eine Auswahl an Präsentkörben in verschiedenen Größen, gefüllt mit regionaltypischen Spezialitäten und ausgewählten Weinen vorzustellen. Lassen Sie sich beraten und wählen Sie entspannt im vorweihnachtlichen Ambienteein besonderes Geschenk für Freunde und Geschäftspartner aus. Auch für Ihre individuelle Weihnachtsfeier mit der Familie, mit Freunden oder Kollegen bieten wir in unseren großzügigen Räumen den passenden Rahmen für eine sichere und gelungene Veranstaltung.

FR | 28. NOVEMBER SA | 05. DEZEMBER

Weiße Trüffel aus Alba Die Tage werden kürzer, die Weinlese ist vorüber und es ist die Zeit der weißen Trüffel, dem Diamant von Alba. Zwei exklusive Veranstaltungen unter dem Motto „Weiße Trüffel aus Alba“ werden am 30. November und 08. Dezember in der Vinoteca stattfinden. Es erwartet Sie ein exklusives Trüffel-Menü, begleitet von einzigartigen Weinen aus dem Piemont, die die italienische Lebensfreudeund Weinkultur widerspiegeln. Ein vollkommenes Geschmackserlebnis für alle Liebhaber von Trüffeln und gutem Wein!

La Vinoteca di COLBON · Franz-Schubert-Straße 3 · 35578 Wetzlar · Tel. 06441 46192 · info@lavinoteca.de · Öffnungszeiten: Mo - Sa 12.00 Uhr bis 01.00 Uhr · Feiertage ab 16 Uhr · So geschlossen


r Kino

Keine Zeit zu sterben Eigentlich hatte der 25. "James Bond"-Film mit dem deutschen Titel "Keine Zeit zu sterben" – im Übrigen der fünfte und letzte mit Daniel Craig in der Hauptrolle – Anfang April anlaufen sollen. Der Kartenvorverkauf für den Agententhriller hatte auch in Deutschland bereits begonnen. Jetzt steht fest: Der Film wird in Deutschland an Ostern 2021 starten.

Enfant Terrible In seinem Spielfilm „Enfant Terrible“ widmet sich Regisseur Oskar Roehler einer der Ikonen des deutschen Kinos in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Rainer Werner Fassbinder, und interpretiert Leben und Wirken der Filmlegende in künstlerisch innovativer Form. Das Drehbuch verfasste Klaus Richter. Zum hochkarätigen Darstellerensemble zählen u.a. Oliver Masucci, Katja Riemann, Hary Prinz, Anton Rattinger, Felix Hellmann, Erdal Yildiz, Jochen Schropp, Sunnyi Melles und Isolde Barth. Der Film entstand in den Kölner MMC Studios und in den Bavaria Studios bei München als eine Produktion der Bavaria Filmproduktion, Als der 22-jährige Rainer Werner Fassbinder 1967 die Bühne des Antiteaters in München stürmt und kurzerhand die Inszenierung an sich reißt, ahnt niemand der Anwesenden, dass dieser dreiste Typ einmal der bedeutendste Filmemacher Deutschlands werden wird. Schnell schart der einnehmende wie fordernde Mann zahlreiche Schauspielerinnen, Selbstdarsteller und Liebhaber um sich. Er dreht einen Film nach dem nächsten, die auf den Festivals in Berlin und Cannes für Furore sorgen. Der junge Regisseur polarisiert: beruflich wie privat. Aber die Arbeitswut, die körperliche Selbstausbeutung aller Beteiligten und der ungebremste Drogenkonsum fordern bald ihre ersten Opfer. Der Film Enfant terrible ist eine große Verbeugung des Regisseurs Oskar Roehler (Elementarteilchen, Die Unberührbare) vor der Filmikone Rainer Werner Fassbinder. Mit einer kunstvollen Farbund Lichtdramaturgie und außergewöhnlichen Kulissen nähert sich Roehler dem Fassbinderschen Universum und verschmilzt mit ihm. Episodenhaft erzählt er aus dem Leben des Künstlers und zeigt dabei dessen ganze Bandbreite: vom genialen Regisseur über den verzweifelt nach Liebe Suchenden bis hin zum unerbittlichen Schikaneur. Dabei kann er sich voll und ganz auf seinen charismatischen Hauptdarsteller verlassen: Oliver Masucci spielt den berühmten Filmemacher nicht nur, er wird eins mit Rainer Werner Fassbinder.

62

regiotto mittelhessen wetterau taunus

Über 3,1 MilliardenDollar haben die Einsätze von Daniel Craig als 007 bislang eingespielt – Skyfall und Spectre waren sogar die umsatzstärksten Filme der gesamten Reihe. In KEINE ZEIT ZU STERBEN kehrt der smarte Engländer unter der versierten Regie von Cary Fukunaga (Beasts of No Nation, True Detective) nun endlich als Ian Flemings eleganter Superspion zurück. Mit der 25. Mission setzt das langlebigste Kinofranchise aller Zeiten die Storyline um Craigs vielschichtige Interpretation der Kultfigur fort und konfrontiert 007 mit seiner bislang größten Herausforderung. James Bond hat seine Linzenz zum Töten im Auftrag des britischen Geheimdienstes abgegeben und genießt seinen Ruhestand in Jamaika. Die friedliche Zeit nimmt ein unerwartetes Ende, als sein alter CIA-Kollege Felix Leiter (Jeffrey Wright) auftaucht und ihn um Hilfe bittet. Ein bedeutender Wissenschaftler ist entführt worden und muss so schnell wie möglich gefunden werden. Was als simple Rettungsmission beginnt, erreicht bald einen bedrohlichen Wendepunkt, denn Bond kommt einem geheimnisvollen Gegenspieler auf die Spur, der im Besitz einer brandgefährlichen neuen Technologie ist.

Daniel Craig zum letztenmal als James Bond


B O T O X TULINUM

In den Räumlichkeitenn der Gießener Alten Post eröffnet der Frankfurter Multi-Gastronom Tim Plasse in Zusammenarbeit mit der Bitburger Brauerei einen bayrisch-kulinarischen Biertempel

Benediktiner Weissbräuhaus in Gießen:

730 Quadratmeter Gastlichkeit Ein Leitspruch der Benediktinermönche im oberbayrischen Kloster Ettal lautet: Sorgfalt bei allem Tun und sich Zeit nehmen für das Gute! Dieses Motto gilt auch im Benediktiner Weissbräuhaus, das im Dezember 2020 nach über zwölf monatiger Bauzeit in Gießen eröffnet. In der historischen Alten Post aus dem Jahr 1863 beweisen die Bitburger Braugruppe und der Frankfurter Gastronom Tim Plasse, wie sich bayrische Wirtshaustradition in einem urbanen Ganztageskonzept zeitgemäß interpretieren lässt. Freuen können sich die Gäste auf eine außergewöhnliche Vielfalt der Benediktiner Biere, frisch interpretierte Klassiker der Gasthausküche und Hausmannskost auf hohem Niveau. Von bayerischen Schmankerln u ̈ ber Klassiker der Ku ̈ che hin zu frischen Salaten, hausgemachten Burgern sowie trendigen vegetarischen und veganen Gerichten: Die vielfältige Speisekarte bietet fu ̈ r jede Tageszeit und jeden Geschmack genau das Richtige. Wo immer möglich, kommen regionale Zutaten, auch in Bio-Qualität, zum Einsatz. Die eigene Bäckerei im Gasthaus, in der neben Sauerteigbroten mit Kellerhefen, resche Brezn und frische Blechkuchen täglich frisch und von Hand hergestellt werden, erfreut zudem mit ihrem Duft die Sinne der Wirtshausgäste.

IN

& Co.

Einrichtung mit Liebe zum Detail Hohe Räume, großflächige Wandverkleidungen und Holzdielen: Die Räume des Benediktiner Weissbräuhaus verknu ̈ pfen traditionell bayrische Elemente mit modernen Einflu ̈ ssen und laden in unterschiedliche Themenwelten ein. Eiche, Buche und heimische Nadelhölzer korrespondieren mit industriellen Elementen wie Stahl und Glas. Naturnahe Gru ̈ ntöne und leuchtendes Blau schaffen Farbwelten mit Wohlfu ̈ hlfaktor. „Das Konzept ist klösterlich inspiriert und wird zeitgenössisch. Durch die Teilung des Gastbereichs in verschiedene Welten schaffen wir nicht nur ein kulinarisch, sondern auch architektonisch vielfältiges Angebot fu ̈ r unsere Gäste“, erklärt der Vollblut-Gastronom und Geschäftsfu ̈ hrer des Weissbräuhauses, Tim Plasse. Neben der Brauschänke, der loungigen Stube, dem Esszimmer und dem Restaurant gehören ein Biergarten und eine Terrasse, die hauseigene Bäckerei und das Holzfass Bierlager zum Haus mit seinen 285 Sitzplätzen im Innen – sowie rund 170 Sitzplätzen im Außenbereich. Die Gesamtfläche erstreckt sich u ̈ ber 730 Quadratmeter.

aesthetic

Alexandra Schlevoigt Ärztin | Ästhetische Medizin

Termine nach Vereinbarung Tel. 0 60 43 - 9 85 23 43 Erkerweg 21 | 63667 Nidda Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische BotulinumtoxinTherapie e.V. DGBT www.movios.de


r

Wirtschaft

Creditreform: Wirtschaftslage und Finanzierung im Mittelstand, Herbst 2020 Die deutsche Wirtschaft hat infolge der Corona-Pandemie einen beispiellosen Konjunktureinbruch erlitten. Das spiegelt sich deutlich im deutschen Mittelstand: Der Creditreform Geschäftsklimaindex (CGK) basiert auf den Antworten von rund 1.100 kleinen und mittleren Unternehmen und ist im Herbst 2020 auf den niedrigsten Stand seit der weltweiten Finanzkrise 2009 gefallen.

Wirtschaftslage und Finanzierung im Mittelstand, Herbst 2020 Lage und Erwartungen im Corona-Tief Gegenüber dem Vorjahr fiel der Indikator von plus 17,1 auf minus 5,7 Punkte. Besonders die Geschäftslage wurde negativ bewertet (CGK: minus 10,3 Punkte). Die Geschäftserwartungen im Mittelstand sind erstmals seit Herbst 2009 überwiegend pessimistisch (minus 1,1 Punkte). Verschleierte Lage „Unsere Erhebung aus dem September fällt in eine unübersichtliche Zeit“, sagt Patrik-Ludwig Hantzsch, Leiter der Creditreform Wirtschaftsforschung. „Die Zahl der Unternehmens- insolvenzen ist mitten in der größten Krise stark rückläufig, der Arbeitsmarkt weitgehend stabil und die Finanzierungssituation der Betriebe noch immer positiv. Die – in Anbetracht der historischen Rezession – scheinbar entspannte Situation ist jedoch die Folge fiskalpolitischer, geldpolitischer und regula- torischer Maßnahmen, die derzeit massiv auf die deutsche Volkswirtschaft einwirken“, so Hantzsch weiter. Beispiele dafür sind die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht, das Kurzarbeitergeld, die staatlichen Hilfskredite und Überbrückungshilfen sowie umfangreiche Garantien für Unternehmen. Dennoch zeigen sich im Detail auch innerhalb von Branchen große Unterschiede in Abhängigkeit von Geschäftsmodell und Kundensegment. Vor diesem Hintergrund sind auch die Ergebnisse der vorliegenden Analyse zu betrachten. Mittelstand in der Corona-Krise Trotz allmählich anziehender Konjunkturwerte verzeichneten die mittelständischen Unternehmen Auftrags- und Umsatzeinbußen. 37,1 Prozent der Befragten meldeten ein Minus bei den Auftragseingängen und 35,8 Prozent der Unternehmen verzeichneten aktuell weniger Umsatz als im Frühjahr (Vorjahr: 14,3 Prozent). Gleichzeitig steigerten 25,6 Prozent der Betriebe bereits wieder ihren Umsatz (Vorjahr: 35,2 Prozent). Erheblich betroffen von den Corona-Folgen ist das Verarbeitende Gewerbe, wo etwa die Hälfte der Befragten Umsatzeinbußen erlitten hat (48,6 Prozent).

Erstmals seit dem Jahr 2009 dürfte es im Mittelstand keinen Beschäftigungszuwachs gegeben haben. Bei 17,8 Prozent der Unternehmen ist die Zahl der Beschäftigten gesunken und niedriger als im Frühjahr. Überwiegend haben die Unternehmen (65,1 Prozent) die Belegschaft aber konstant halten können, was auch eine Folge des Kurzarbeitergeldes ist.

Das Überbrückungsgeld wurde kaum abgerufen, wobei vor allem der Antragsprozess als zu bürokratisch bewertet wurde. Insgesamt hat gut die Hälfte der Befragten Unterstützungsmaßnahmen in Anspruch genommen. Im Baugewerbe war der Anteil am geringsten. Dennoch: Trotz der milliardenschweren staatlichen Hilfspakete zur Stabilisierung der Wirtschaft sehen sich viele Unternehmen derzeit in der Krise (11,9 Prozent der Befragten). Besonders hoch ist der Anteil krisenhafter Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe (20,8 Prozent).

64

regiotto mittelhessen wetterau taunus

ARBEITSRECHT

Regeln beim Gehaltsverzicht Viele Unternehmer fragen sich, wie sie ihren Betrieb durch die Corona-Krise bringen. Eine Möglichkeit, um Kosten zu senken, kann Gehaltsverzicht sein. „Ein heikles Thema“, sagt Arbeitsrechtler Thorsten Walther. Der wirtschaftliche Einbruch im Zuge der Corona-Krise kommt jetzt mit Macht im Mittelstand an. In vielen Betrieben enden die Kurzarbeiterregelungen. Sie haben zwar mitunter schon wieder genügend Aufträge, es fehlt aber an Liquidität. Wenn Mitarbeiter auf Gehalt verzichten, können Unternehmen ihre Kosten senken und gleichzeitig Arbeitsplätze erhalten. Rechtlich auf der sicheren Seite sind Unternehmer aber nur, wenn sich an Regeln halten. „Dauerhafter oder befristeter Gehaltsverzicht ist freiwillig“, erklärt Thorsten Walther, Fachanwalt für Arbeitsrecht, „und die betroffenen Mitarbeitenden müssen zustimmen.“ Voraussetzungen für Gehaltsverzicht Grundsätzlich muss der Gehaltsverzicht arbeitsrechtlich zulässig sein. Er darf nicht gegen gesetzliche Rahmenbedingungen für Arbeitsverträge verstoßen. Urlaubs- oder Weihnachtsgeld lassen sich beispielsweise nicht streichen, wenn sie Teil des Arbeitsvertrags sind oder wie im Fall des Weihnachtsgelds als betriebliche Übung gilt, weil es schon drei Jahre hintereinander gezahlt wurde. Der Stundenlohn darf nicht unter den Mindestlohn fallen. Und wer auf Urlaub verzichtet, darf nicht unter die Grenze von vier Wochen im Jahr fallen. Der Gehaltsverzicht braucht eine schriftliche Vereinbarung, die die Mitarbeitenden unterschreiben müssen. In der Vereinbarung muss stehen, wie hoch das Gehalt ist, welche Zuschläge, Prämien oder Boni es gibt und für wie lange der Gehaltsverzicht gelten soll.

Regeln für tarifgebundene Betriebe In Betrieben mit Tarifvertrag ist ein Gehaltsverzicht nur möglich, wenn der Tarifvertrag diesen nicht ausdrücklich verbietet. Enthält er eine Öffnungsklausel, dann lassen sich zusätzliche Regelungen treffen. „Dann können Chefs auch in Betrieben mit Tarifvertrag mit den Mitarbeitern über Gehaltsverzicht sprechen“, so Walther.


Was Arbeitgeber tatsächlich sparen Neben dem geringeren Gehalt zahlen Arbeitgeber entsprechend auch weniger zur Kranken- und Pflegeversicherung sowie zur Renten- und Arbeitslosenversicherung. „Aufgrund der Steuerprogression sind die Nettoeinbußen bei den Arbeitnehmern meist nicht so groß“, so Rechtsanwalt Walther. Arbeitnehmer, die unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung lägen, verlören jedoch Rentenpunkte, wenn sie weniger in die Rente einzahlen. Müssen Mitarbeiter trotz Gehaltsverzicht später gekündigt werden, hat das Folgen für das Arbeitslosengeld. Denn dieses wird nach dem durchschnittlichen Gehalt der vergangenen zwölf Monate berechnet.

Ein Beispiel was Gehaltsverzicht konkret in Zahlen bedeutet Ein verheirateter Doppelverdiener mit einem Kind und 13 Gehältern hat ein Monatsbruttogehalt von 4.500 Euro. Netto bekommt er rund 2.744 Euro. Verzichtet er auf zehn Prozent seines Gehalts und liegt dann bei 4.050 Euro brutto sieht er 2.524 Euro auf seinem Konto. Die Abgabenlast sinkt dabei von 39 auf 37,6 Prozent. Damit verringert sich das Nettoeinkommen nicht um 10 Prozent, sondern um 8,2 Prozent. Der Arbeitgeber hat also eine Ersparnis von insgesamt 539 Euro – bei zehn Mitarbeitern sind das 5.390 Euro geringere Lohnkosten im Monat.

Kanzlei professionelle, individuelle, zuverlässige Beratung und

Rette sich wer kann!

Viele Gewerbetreibende in der Gastronomie haben eine Betriebschließungsversicherung abgeschlossen und waren der Annahme, diese nun in Anspruch nehmen zu können.

Ob ein Betriebsschließungsversicherer in der gegenwärtigen Situation leistungspflichtig ist oder nicht hängt im Einzelfall von den versicherten Risiken ab. Der Umfang und die Ausgestaltung des Produkts Betriebsschließungsversicherung variieren zum Teil erheblich.

gerichtliche Vertretung in allen Fragen des Arbeitslebens seit 1997

Mediation und Beratung individuelle Begleitung in Phasen der beruflichen Neuorientierung effektive und gründliche Lösungen von Konflikten im Arbeitsleben vom "Weg hier!" hin zu "gewußt, wohin!" Neuorientierung und Harmonisierung von Gremien und Teams · maßgeschneidert

Für Betriebsschließungen im Zusammenhang mit Corona sehen sich fast alle auf dem deutschen Markt tätigen Versicherer großteils nicht in der Leistungspflicht. In der überwiegenden Zahl der Fälle werden Betriebsschließungsschäden deshalb nicht reguliert, weil das Coronavirus (SARS CoV-2) nicht im Leistungskatalog der allgemeinen Versicherungsbedingungen aufgeführt ist, welcher sich an der namentlichen Aufzählung der in den §§ 6 und 7 IfSG genannten Krankheiten und Krankheitserreger in der Fassung zum Zeitpunkt des Versicherungsvertragsabschlusses orientiert. Für Aufsehen sorgte deshalb ein Urteil, das einem Münchner Gastronomen über eine Million Versicherungsleistung zusprach. Die Versicherer unterbreiten daher „Kulanzangebote“. Die Angebote der Versicherer folgen häufig der als „bayerische Lösung“ bekannt gewordenen Initiative von Teilen der Versicherungswirtschaft, bayerischem Staatsministerium und bayerischen Wirtschaftsverbänden. Sie bieten ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht höchstens 15 Prozent der versicherten Summen, zum Teil deutlich weniger an. Jedoch sollte man sich nicht so einfach auf das Kulanzangebot verweisen lassen. Denn ist die Aufzählung der in den §§ 6 und 7 IfSG genannten Krankheiten und Krankheitserreger in den individuellen Versicherungsbedingungen nicht abschließend geregelt, besteht nach Ansicht einiger Gerichte sehr wohl eine Leistungspflicht des Versicherers.

· zielgerichtet · innovativ · mit Freude und Kompetenz · unkonventionell und erfolgreich · dranbleiben, wo andere aufhören

Dr. Ines Schmid MM Rechtsanwältin Fachanwältin für Arbeitsrecht zertifizierte Mediatorin

Hofgut Kolnhausen 37 35423 Lich fon (06404) 4 07 00 50 schmid@rechtlich.eu www.rechtLICH.eu

65


r

Rätsel und Gewinnspiel

prophezeien

Dotter

altrömische Monatstage

Einzelsänger, -spieler

Weltreligion

1 verehrtes Vorbild

ein Wacholderbranntwein

Titel arabischer Fürsten

Feingewicht für Edelmetalle

13

Entstehungsplatz e. Filmes

höherer Name Schulab- des schluss Teufels

Teil der Personalien

Fußballmannschaft

Stadt in Nebraska (USA)

Milchprodukt, Weißkäse

Bienenzüchter

Schwarzmeerhalbinsel

6

Wagenkolonne; Flüchtlingszug

Gewinnspiel

Beim letzten Kreuzworträtsel galt es das Lösungswort Gartenfest herauszufinden. Das ist wieder mal sehr vielen Teilnehmern des Gewinnspiels gelungen. Gefragt ist diesmal der Name eines Klosters. Wenn Sie diesmal das neue Lösungswort herausgefunden haben, dann schicken Sie uns doch wieder eine Postkarte mit der Lösung an die unten genannte Verlagsadresse oder senden Sie einfach eine E-Mail mit der Lösung an: regiotto@gmx.de Einsendeschluss ist der 15. Dezember 2020. (Es gilt das Datum des Poststempels bzw. der E-Mail). Viel Glück! Adresse: Magazin regiotto Homburger Straße 8 61231 Bad Nauheim

66

Grundlage, Fundament

regiotto mittelhessen wetterau taunus

breiter Riemen

Ärger, Wut

Roman v. H. Mann („Professor ...“)

Kennen Sie dieses Kloster? Sein Name ist diesmal gefragt. Es ist nicht das Kloster Andechs ... Es liegt aber ganz in dessen Nähe. der Blaue Planet

Sultanat norddt.: am Ara- Himmels- kleines bischen richtung KüstenMeer schiff nordische Währungseinheit Fotografie oder Gemälde kleiner Rhododendron

Schilf, Röhricht Versmaß; Taktart

verschönerndes Beiwerk

trocken; mager

Laubbaum, Rüster

11

2

Hauptstrom Vorderindiens

5

Halbaffe Madagaskars

besitzanzeigendes Fürwort

gebietsweise

alleinig, ausschließlich

gegerbte Tierhaut

Material- Meeressäugesplitter tier

höckerloses Kamel

franz. unbestimmter Artikel

Einfall, Gedanke

Luftkurort in der Holstein. Schweiz

Mutter (Kosename)

9 12

Verhalten, Betragen (ugs.)

Popmusikstil Jamaikas

zu keiner Zeit

Baumteil

Areal, Terrain

zerren, reißen

Fluss zur Aller (Oberharz) Wer war der Wasserdoktor

4

sauber, unbeschmutzt

8

7

deutschamerik. Komponist (Kurt)

sich äußern, sprechen

Frau Jakobs im A. T.

10 früherer Lanzenreiter

Zu gewinnen gibt es diesmal: 1. bis 3. Preis: Ein Geschenkkorb von ZEIT & GENUSS in Kronberg/Ts. im Wert von jeweils 80.- EUR 4. Preis: Ein Essensgutschein für das Butzbacher Restaurant ONIRO im Wert von 70.- EUR 5. bis 10. Preis: Jeweils ein Buch von Notker Wolf aus den Verlagen Patmos bzw. Herder

3


Hintergasse 13 · 35576 Wetzlar Tel. 06441-42071 · Fax 06441-42830 www.schmidt-wetzlar.de

Zuhause leben und arbeiten

Home Office Möbel aus Naturholz.

My home is my office. Unsere Home Office Möbel bieten Ihnen raffinierte Unterstützung beim Arbeiten von zu Hause: sol, ein eleganter Solitär, der eine Vielzahl smarter Funktionen in sich verbirgt, der in der Höhe verstellbare atelier Schreibtisch oder unser cubus Sekretär, der sich im Handumdrehen von einer stilvollen Kommode in ein vollwertiges Home Office verwandelt, sowie der cubus Schreibtisch mit zahlreichen Längen, Breiten und Erweiterungsmöglichkeiten. Zusätzlichen Platz für Schreibutensilien, Ordner und Dokumente bietet der praktische Rollcontainer. Der perfekte Begleiter für Ihren Arbeitsplatz ist unser girado Drehstuhl, der mit perfektem Sitzkomfort und preisgekröntem Design die Zeit der Heimarbeit veschönert.


Gemeinsam inspirieren

Kreativität und Leidenschaft begeistern Menschen. Darum fÜrdert die Naspa die Kunst und Kultur in unserer Region.

Gemeinsam #AllemGewachsen

naspa.de/csr

Profile for W.A. Burger

regiotto - Mittelhessen Wetterau Hochtaunus. Das Magazin für die Region nördlich von Frankfurt.  

Termine und Veranstaltungen für die Region. Interview mit dem Abtprimas emeritus des Benediktinerordens Dr. Notker Wolf. Buchvorstellung Tho...

regiotto - Mittelhessen Wetterau Hochtaunus. Das Magazin für die Region nördlich von Frankfurt.  

Termine und Veranstaltungen für die Region. Interview mit dem Abtprimas emeritus des Benediktinerordens Dr. Notker Wolf. Buchvorstellung Tho...

Advertisement