Rückblick 8. KURZFILMTAG 2019

Page 1

RÜCKBLICK 20

19


D I E G A N Z E V I E L F A LT D E S K I N O S ilm w.f w w

o ech

. de


© Laura Undisz

DER KÜRZESTE TAG DES JAHRES IST DER KURZFILMTAG

© Astrid Dill

Der KURZFILMTAG in Bad Freienwalde

© Stephan Floss

Der KURZFILMTAG in Berlin

Der KURZFILMTAG in Dresden

Kurzfilme laufen in der WG-Küche, auf einer Waldlichtung, auf dem Weihnachtsmarkt oder im Kino. Einmal im Jahr, am 21. Dezember, bestimmt das kurze Format deutschlandweit die Spielpläne. Jede*r kann am kürzesten Tag des Jahres eine eigene Veranstaltung auf die Beine stellen und fertig zusammengestellte Filmprogramme, Vorfilme, eigene bzw. selbst ausgewählte Filme zeigen – oder sich einfach nur als Zuschauer*in auf eine der vielfältigen Veranstaltungen in die bunte Kurzfilmwelt entführen lassen.


FOKUS 2019: WAS WÄRE, WENN…

... wir nur noch regionale ... Lebensmittel kaufen ... könnten? ... wir mehr miteinander ... reden würden? ... es Sperrzeiten für ... Smartphones gäbe?

© Stephan Floss

Der KURZFILMTAG widmete sich 2019 Gedankenspielen wie diesen und bot Gelegenheit, in sich zu gehen, etwa mit thematisch zusammengestellten Filmprogrammen und 384 Veranstaltungen in ganz Deutschland.

Der KURZFILMTAG in Dresden


DER KURZFILMTAG IN ZAHLEN

384

305 276

284

255 222

229 210

208

217

211

182 Veranstaltungen

159

157

Veranstalter*innen

97

Veranstaltungsorte

74 2012

94

2013

164

104

111

2014

2015

176 135

133

135

2016

2017

2018

2019

Veranstalter*innen 2019

Das sagen unsere Kooperationspartner*innen:

36% Kinos

„Die von uns organisierten Veranstaltungen in Hamburg liefen durchweg gut und kamen auch gut beim Publikum an. Von der Verleih-Seite ist zu bemerken, dass das Senior*innenkino super lief (30 Buchungen, war wohl das am meisten gebuchte Programm von allen), aber auch unsere Programme für Kinder (21 Buchungen) sowie die Leichte Sprache – Programme (14 Buchungen) wurden sehr gut angenommen. Hierfür nochmal großen Dank an Dani Barsch und ihre Mitstreiter*innen, die einen Teil dieser Programme organisiert haben. Ansonsten war auch die Presseresonanz in Hamburg recht gut, Tipps im Abendblatt, Morgenpost und Welt sowie im Hamburg Journal (NDR 3).“

28% Vereine 12% Öffentliche Einrichtungen 12% Sonstige (Festivals, Kooperationsprojekte etc.) 6% Private Initiativen 2% TV-Sender, Offene Kanäle, Online-Plattformen 4% Unternehmen

Die Kinos im Detail 77% Programmkinos 21% Kommunale Kinos 2% Multiplexkinos

Axel Behrens / Kurzfilm Verleih, KFA Hamburg „In vielen Orten auf dem Land sind Kinos die einzige vorhandene Kulturstätte und bieten den Menschen viel mehr als das reine Filmerlebnis. Es gibt viele HDF-Mitglieder in der Fläche, die mit einem tollen Filmangebot, vielen Veranstaltungen und Sondervorführungen für ein buntes und abwechslungsreiches Kulturleben in Dörfern und Kleinstädten sorgen. Dazu gehören auch Kurzfilme und es freut mich, dass diese Kinos beim KURZFILMTAG besonders im Fokus stehen.“ Christine Berg / Vorstandsvorsitzende des HDF KINO „Damit Kinos in kleineren Städten und auf dem Land ihre Rolle als Kulturort ausfüllen können, helfen Formate wie der KURZFILMTAG enorm. Durch die Zusammenarbeit der Partner entsteht mehr Sichtbarkeit und die beteiligen Kinos können Marketingideen und Programmkonzepte austauschen.“ Felix Bruder / Geschäftsführer der AG Kino


© Bernd Harnisch

1

1 Andreas Dresen "Gundermann" war der deutsche Kinoerfolg 2018. Der mehrfach preisgekrönte Film bescherte seinem Regisseur Andreas Dresen eine mediale Omnipräsenz. Für den Cineast Dresen ist der 21. Dezember der perfekte Tag, um Kurzfilme zu schauen. Schließlich gäbe es dann am wenigsten Tageslicht.

2 Rezo „Kurzfilme sind was ganz, ganz Feines.“ YouTuber Rezo, der selbst Musik- und Comedy-Videos veröffentlicht, wurde im Mai dieses Jahres deutschlandweit bekannt mit seinem politischen Video "Die Zerstörung der CDU". Seine knapp einstündige Kritik der Partei wurde fast 16 Millionen Mal angeklickt.

2

© Tim Jacken

3 Marleen Lohse Ein kreatives Dreamteam hat sich wieder einmal zusammengefunden: Kurzfilme seien voller Überraschungen, meint Marleen Lohse in ihrem liebenswert-skurrilen Clip von Regisseur Erik Schmitt. Die Schauspielerin wirkte in zahlreichen Fernsehproduktionen, Serien und Kinofilmen mit. Jüngst war sie mit "Cleo" auf der Kinoleinwand zu erleben. Parallel verfolgte Marleen Lohse ihre Theaterkarriere, u. a. am Leipziger Centraltheater sowie am Maxim Gorki Theater Berlin. Neben der Schauspielerei gilt ihre Leidenschaft der Musik. Lohse ist Mitglied der Band "Unsereins".

4 Tim Gailus In seiner Sendung "Timster" auf KiKA vermittelt Tim Gailus seinen jungen Zuschauer*innen auf Augenhöhe Wissenswertes über Bücher, Videospiele, Internet und Filme. In unserem Botschafterclip erzählt der Kurzfilmfan, was so cool ist an WIR ZEIGEN'S EUCH!, dem Projekt für Jugendliche des KURZFILMTAGs im Speziellen und am KURZFILMTAG im Allgemeinen. Tim Gailus schlägt damit gleichzeitig eine Brücke vom Kurzfilm zu Kindern und zum Fernsehen.


3

© Carlo Bansini

© Lena Wickert

PROMINENTE UNTERSTÜTZUNG: DIE BOTSCHAFTER*INNEN 2019

4


DIE FILMPROGRAMME

Filmfestivals und Filmhochschulen zu Sonderkonditionen und in diversen Abspielformaten an, klären vorab Aufführungsrechte und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Nachfolgend eine Auswahl aus dem Angebot des KURZFILMTAGs 2019 am Beispiel des Fokus "Was wäre, wenn...".

2

LOCKENKÖPFCHEN © Deutsche Kinemathek

1

3

MOONJUMP © Lasse Holdhus

ENOUGH © Anna Mantzaris

Zum KURZFILMTAG können alle Veranstalter*innen wählen, welche Kurzfilme sie zeigen möchten. So entscheiden Sie auch, ob es ein ganzes Programm aus dem abwechslungsreichen Themenspektrum oder lieber nur ein Vorfilm passend zum Kinostart eines aktuellen Langfilms sein soll. Diese bieten wir in Kooperation mit Filmverleihern,


1 Mensch Meier. Echt jetzt? Was wäre, wenn du im Skiurlaub deiner Freundin auf einer wilden Hüttenparty einen Heiratsantrag machst, wenn du am letzten Arbeitstag vor den Ferien im Büro eingeschlossen wirst, wenn du deiner Mutter die Politkarriere versaust. Mensch Meier! Echt jetzt. Du sitzt im Trojanischen Pferd und traust dich nicht raus, musst nach einer Verhaftung durch die Polizei Rechenschaft abgeben und dann sind da auch noch Katze und Kanarienvogel allein zu Haus! > Verleih: interfilm Berlin Management GmbH

2 2x3x2 = 1 Mit dem diesjährigen Motto des KURZFILMTAGs ”Was wäre, wenn...” und mit dem Programm 2x3x2=1 aus den Archivbeständen der Kinemathek, das jeweils zwei Titel von Christian Rischert und Ulrich Schamoni sowie drei Hans-Richter-Filme enthält, folgen wir dem Aufeinandertreffen von Alltagsrealität und Traumwelt. Die Fallhöhe ist dabei unterschiedlich hoch und gibt den Blick frei auf Absurditäten und Eigentümlichkeiten, die unser Leben und die damit verbundenen Erwartungen entlarven und meist ad absurdum führen. So sind wir unter anderem zu Gast bei einer Hollywoodproduktion, die für einen Tag im staubigen Niemandsland einen Blockbuster dreht, begleiten einen jungen Mann mit unerschütterlichem Selbstlob durch sein verpatztes Leben und tauchen ab in die Gedankenwelt eines Paares, das in Vorbereitung auf ein erstes Treffen sämtliche Geschlechterklischees amüsant bedient. > Verleih: Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

3 Was wäre, wenn... Wir wollen die Frage stellen: Was wäre, wenn... ... England nicht mehr Teil der EU ist? ... wir uns nicht getrennt hätten? ... wir ins Weltall fliegen würden? ... oder die Natur plötzlich ganz verdreht wäre? In allen Kurzfilmen ist das „Was wäre, wenn...“ ein Leitmotiv und treibt uns an, über den Tellerrand zu schauen. Schließlich

AZENZA © Daniel Grootz & Ferdinand Stöckel

SPERRHOLZPIRATEN © Stefan Schomerus

4

5

ist diese Frage genau das, was viele von uns nachts wach hält. Daher wollen wir uns auf die gemeinsame Reise begeben und zusammen überlegen: „Was wäre, wenn...“ > Verleih: Deutsche Film- & Fernsehakademie Berlin (dffb)

4 Für Kinder – Kurzes für Kurze Ein zweiter Blick lohnt sich immer – so könnte man den roten Faden des Kurzfilmprogramms der Filmakademie Baden-Württemberg für Kinder beschreiben. Es geht um zu hinterfragende eigene Überzeugungen und Vorurteile, um Gemeinschaft, Freundschaft und um Egoismen, die es zu überwinden gilt: Ein Floh lernt, sein Futter mit anderen zu teilen; eine belesene Eule muss mit der Ruhestörung durch einen Specht umgehen ebenso wie drei Spatzen mit einem lärmenden Propellervogel. Ein kleines Mädchen erkennt, dass die Monster unter ihrem Bett gar nicht so gruselig sind wie vermutet; eine von der Gemeinschaft ausgeschlossene Kuh nimmt ihr Schicksal in die eigene Hand. Und dann ist da noch der selbstverliebte Koch, der sich mit einem widerspenstigen Crêpe konfrontiert sieht… > Verleih: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH

5 Für Jugendliche – Best-of Deutscher 5 Jugendfilmpreis 2019 Fast 600 Produktionen wurden in diesem Jahr zum Deutschen Jugendfilmpreis eingereicht – eine Fülle an verschiedenen Themen und Umsetzungsformen. Ein auffälliger inhaltlicher Trend zeigte sich jedoch hinsichtlich der Auseinandersetzung mit existentiellen Fragen zum Leben im Digitalen. Eine Auswahl dieser Filme ist uns ein Sonderprogramm zum KURZFILMTAG wert. In zehn unterhaltsamen, spannenden und auch schockierenden Geschichten präsentieren junge Filmemacherinnen und Filmemacher ihre Sichtweise auf das Leben mit Smartphone und künstlicher Intelligenz und werfen einen kritischen Blick auf den Einfluss von Influencer*innen. Wer die Kult-Serie ”Black Mirror” mag, den wird dieses Programm auf jeden Fall begeistern. > Verleih: Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)


UNSER PUBLIKUM FINDEN: KURZFILME FÜR ALLE

Unser erklärtes Ziel ist es, allen den Zugang zu Kurzfilmen und die Teilnahme am KURZFILMTAG zu ermöglichen. Zum KURZFILMTAG werden daher exklusive Programme für diverse Zielgruppen kuratiert und angeboten. Die einzelnen Programme sind nicht Voraussetzung für eine Teilnahme an der jeweiligen Aktion. Sie sind ein freiwilliges Angebot, das gleichzeitig anregen soll, das Medium Kurzfilm für bestimmte Zielgruppen zugänglicher zu machen.

• WIR ZEIGEN’S EUCH! Das medienpädagogische Projekt für Jugendliche

Unter dem Motto WIR ZEIGEN’S EUCH! sind Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren eingeladen, ihren eigenen KURZFILMTAG am 21. Dezember zu gestalten und durchzuführen. Dabei werden sie selber aktiv, schlüpfen in die Rolle von Kinobetreiber*innen und entwickeln ihr eigenes Film-Event: Sie planen alles selbstständig – von der Idee, über die Auswahl der passenden Kurzfilme bis hin zur Vorführung und Moderation. Hilfe erhalten die Teilnehmer*innen von Medienpädagog*innen, Kinobetreiber*innen und der AG Kurzfilm. Zudem wurde ein umfangreicher Leitfaden erstellt, der den jungen Kurzfilmfans bei der praktischen Umsetzung hilft.

• KitaKino Kurzfilme für die Kleinsten 2019 wurden zum zweiten Mal Programme für Kinder im Kindergartenalter angeboten. So können auch die Jüngsten die wunderbare Welt der Kurz-

filme zum KURZFILMTAG entdecken. Kein Format ist besser geeignet, um bewegte Bilder kindgerecht nahe zu bringen. Für 3- bis 6-Jährige wurden zwei Kurzfilmprogramme zusammengestellt. Dabei handelt es sich um kurze Filme, die Themen wie Freundschaft, Abenteuer oder Anderssein aufgreifen. Die Programme sind nicht länger als 20 bzw. 30 Minuten. Das Paket zum KURZFILMTAG beinhaltet außerdem pädagogisches Material zur Unterstützung und Vorbereitung dieses besonderen Kinotages, der in der eigenen Kita oder in einem Kino stattfinden kann.

• Senior*innenkino Der Kurzfilm kennt keine Altersgrenze Das Senior*innenkino wendet sich an die Generation 65 plus. Dabei sind die älteren Damen und Herren nicht nur Zuschauer*innen, sondern auch aktive Gestalter*innen des Kurzfilmprogramms. Gemeinsam mit der Volkssolidarität Dresden und jungen Leuten zwischen 18 und 28 Jahren wählten Senior*innen aus 30 Kurzfilmen ihre acht Kurzfilmlieblinge aus. Diese wurden am und um den 21. Dezember 2019 bundesweit auf KURZFILMTAG-Veranstaltungen für Menschen aller Altersgruppen präsentiert.

• Leichte Sprache

Zum KURZFILMTAG möchte die AG Kurzfilm ausdrücklich Menschen mit Behinderung einladen, die wunderbare Welt der Kurzfilme zu entdecken.


© Steffi Karn

© Kathrin Brunnhofer

KitaKino in Hamburg

Zum zweiten Mal wurden leicht verständliche Kurzfilmprogramme mit sechs Kurzfilmen angeboten, die in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Leichte Sprache der Stadt AG/Lebenshilfe Dresden kuratiert wurden.

• Butterfahrt – Kurzfilmperlen barrierefrei aufgefädelt! Ein barrierefreies Programm für Seh- und Hörgeschädigte Das Programm Butterfahrt – Kurzfilmperlen barrierefrei aufgefädelt! mit Audiodeskription für Blinde & Sehbehinderte und Untertiteln für Hörgeschädigte erweitert den inklusiven Ansatz des KURZFILMTAGs. Präsentiert werden acht Highlights aus den vergangenen Festivaljahrgängen des inklusiven KLAPPE AUF! Kurzfilmfestivals Hamburg – ausschließlich zur barrierefreien Vorführung.

Senior*innenkino in Dresden

kret? Wir begeben uns auf Regionalversammlungen der Kinoverbände, besuchen Nachbarschaftsinitiativen und suchen das Gespräch.

• Kreativpreis DIE FÜNF GLÜCKLICHEN Der KURZFILMTAG kann mehr sein als nur bloßes Filme schauen. Er ist auch Anlass für soziales Miteinander, Umsetzung von kreativen Ideen sowie künstlerischen und kulturellen Austausch. Der Kreativpreis DIE FÜNF GLÜCKLICHEN prämiert Veranstaltungsideen, die auch das im Blick haben. Dabei kann es sich um ungewöhnliche Orte, eine besondere Kurzfilmauswahl oder ein ausgefallenes Rahmenprogramm handeln.

• Schwerpunktregionen 2019: Brandenburg, Sachsen und Thüringen Wir ermutigen Kinobetreiber*innen und Veranstalter*innen fernab der etablierten Kurzfilmzentren zur Teilnahme am KURZFILMTAG. Wir suchen uns starke Partner*innen und Multiplikator*innen vor Ort. 2019 konnten durch Regionalmanager*innen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen die Veranstaltungszahlen vervielfacht werden. Worauf kommt es an, wenn man ”Kino auf dem Land” macht? Welche Unterstützung benötigen Veranstalter*innen im ländlichen Raum ganz kon-

PREISTRÄGER*INNEN 2019: • Kurzfilm-Seniorenkino in Döbeln • • LISALUNA Kurzfilm Kurzfestival in Duisburg • • B-Movie Kino St. Pauli in Hamburg • • Bennohaus in Münster • • Eckermann-Buchhandlung in Weimar •


DER KURZFILMTAG IN DEN MEDIEN Über den KURZFILMTAG wird bundesweit umfangreich berichtet. Für die achte Ausgabe wurden 769 Veröffentlichungen in Zeitungen und Magazinen, Radio und Fernsehen sowie online gezählt. Damit konnten mehr als 55 Millionen Menschen erreicht werden. Die Journalist*innen wurden durch insgesamt vier Pressemitteilungen informiert. Das diesjährige Pressegespräch fand im Scala Kulturpalast im brandenburgischen Werder (Havel) statt. Die anwesenden Journalist*innen trafen auf Verleiher*innen sowie Veranstalter*innen und die Koordinator*innen der AG Kurzfilm.

Auch Vertreter*innen der Kinoverbände waren anwesend, um auf die Vermittlung von Filmkultur in ländlichen Regionen am Beispiel des KURZFILMTAG hinzuweisen. Für das Projekt bildeten die sozialen Medien einen wichtigen Kanal für die aktuelle, direkte und schnelle Kommunikation. Neben Facebook wurde erstmals auch Instagram regelmäßig bespielt. Bei Facebook erreichten eigene Video-Posts mit durchschnittlich 3.514 Personen pro Beitrag die höchste Reichweite.

Mediale Berichterstattung in Zahlen Meldungen gesamt Print Online Hörfunk TV Nachrichtenagentur Stand: 21.01.2020

2019

2018

2017

2016

2015

769 333 391 31 11 3

716 360 315 30 11

712 453 238 18 1

761 431 299 20 10

226 213 0 11 2


Hier fand der KURZFILMTAG 2019 statt Mehr Infos auf Facebook, Instagram und unter www.kurzfilmtag.com

Flensburg Husum Sassnitz

Kiel

Stralsund Spiekeroog

Rostock

Kellinghusen Lübeck

Wismar Upahl Weitendorf Neubrandenburg Bremerhaven Schwerin Woldegk Ludwigslust Kraatz Brüssow Lüneburg Fürstenberg Boitzenburg Dreesch Oldenburg Bremen Schneverdingen Wittstock Templin Schwedt Zehdenick Platenlaase Angermünde Biesenthal Havelberg Buckow Lehrte Letschin Wolsier

Hamburg

Osnabrück

Berlin

Hannover

Erkner

Werder

Braunschweig

Burg

Münster Bottrop

Dortmund Oberhausen Bochum Duisburg Essen Schwerte

Wulkow

Bad Driburg

Cottbus

Lutherstadt Eisleben Halle (Saale) Querfurt Merseburg

Leipzig

Senftenberg Weißwasser

Grimma Brandis Kassel Viersen Langenfeld Döbeln Bautzen Coswig Erfurt Köln Radebeul Marburg Jena Brühl Altenburg Freital Lauterbach Milda Gera Bonn Rennerod Suhl Zeulenroda Rodewisch AnnabergZollhaus/Hahnstätten Buchholz Hillesheim Bad Schwalbach Frankfurt am Main Hof Wiesbaden Simmern Weiterstadt Zeil am Hollfeld Regnitzlosau Zell-Kaimt Mainz Darmstadt Main Helmbrechts Monsheim Frankenthal Würzburg Bamberg Bayreuth Morbach EnkenbachHemsbach Ochsenfurt Alsenborn Leutershausen Erlangen Kaiserslautern Fürth Heidelberg Neunkirchen Nürnberg Saarbrücken Neumarkt Karlsruhe Backnang Regensburg Haundorf Pforzheim Esslingen Rudersberg Ludwigsburg Schwäbisch Hall Stuttgart Schorndorf Heidenheim Landshut Achern Ulm Tübingen Reutlingen Neu-Ulm Dachau Alpirsbach Kenzingen

Weimar

Neißeaue Löbau

Dresden

Zittau

Pirna

Chemnitz

Breisach Freiburg TitiseeBad Neustadt Donau- Engen eschingen Krozingen Singen Grenzach-Wyhlen Konstanz Basel CH

München

Gauting

Holzkirchen Bad Endorf Rottach-Weißach

Veranstaltungen im jeweiligen Bundesland Baden-Württemberg 47 / Bayern 50 / Berlin 28 / Brandenburg 34 / Bremen 6 / Hamburg 18 Hessen 13 Mecklenburg-Vorpommern 14 / Niedersachsen 13 / Nordrhein-Westfalen 26 Rheinland-Pfalz 15 / Saarland 5 / Sachsen 77 / Sachsen-Anhalt 12 / Schleswig-Holstein 6 / Thüringen 18


© Marcus Windus

DAS SAGEN VERANSTALTER*INNEN

Der KURZFILMTAG in Hamburg

© Stephan Floss

© Kathrin Brunnhofer

Der KURZFILMTAG in Oldenburg

Der KURZFILMTAG in Dresden


„Der KURZFILMTAG ist für uns hervorragend verlaufen. Das vom Filmboard Karlsruhe kuratierte Programm mit Kurzfilmen aus der ganzen Welt wurde vom Publikum begeistert aufgenommen und auch die angereisten Filmemacher*innen freuten sich über den großen Zuspruch, den sie in diesem besonderen Rahmen für ihre Filmwerke erhielten.“ Dr. Oliver Langewitz / Filmboard Karlsruhe „Bei unserer Veranstaltung haben über 300 Zuschauer*innen beziehungsweise Mitwander*innen teilgenommen, das Publikum war begeistert – tolles Wetter, tolle Filme, tolles Ambiente. Der KURZFILMTAG ist eine tolle Aktion, macht weiter so!“ Jens Düring / Erfurter Fuchsfarm e.V. „Unsere Veranstaltung war ein unerwarteter (erster) Erfolg. Wir hatten viele Gäste, was für unsere GALERIE ein sehr guter Schnitt ist. Das Programm ging über drei Stunden – machen wir wieder.“ Tilman Rothermel / GALERIE am schwarzen meer, Bremen „Die Kurzfilme sind bei allen sehr gut angekommen, wir haben einen Teil der Filme zweimal geschaut, weil es so lustig war und so gut ankam. Die Besucher*innen haben es sehr genossen.“ Karin Ulrich / Mehrgenerationenhaus Dachau „Wir leben in einem Dorf 50 km südlich von Nürnberg mit knapp 500 Einwohnern und es waren 46 Zuschauer da. Rechnen Sie das mal prozentual auf Berlin oder Dresden um. Alle waren begeistert!“ Siegfried Kirchhoff / Café Hans, Haundorf „Der KURZFILMTAG soll sich in unserem Verein zu einer festen Veranstaltung entwickeln und so haben wir uns auch im Jahr 2019 für das Programm in Leichter Sprache entschieden. Gerade dieses Programm wird von unseren Mitarbeiter*innen mit Beeinträchtigungen sehr gut angenommen und ist zum Jahresende ein gelungener Höhepunkt vor den Weihnachtsferien. Rund 60 Zuschauer*innen nahmen an der Veranstaltung teil und ließen sich von den Kurzfilmen begeistern. Die Filme übermittelten auf einfache und klare Art und Weise Geschichten, Werte und Botschaften. Unser Verein setzt sich mit seinem Büro für Leichte Sprache für barrierefreie Kommunikation ein, sei es mit Übersetzungen schwerer Texte, Lesungen in Leichter Sprache in Bibliotheken, sozialen Einrichtungen und geplant auch im Radio. Der KURZFILMTAG ist eine wichtige Ergänzung und soll auch im Jahr 2020 in unserem Verein und darüber hinaus in anderen Einrichtungen organisiert werden.“ Sabine Humpa und Michael Bach / Lebenshilfe Eisleben


DER KURZFILMTAG KUR AM 21. D DEZEMBER AUCH AUC ANMELDUNG AB SEPTEMBER 2020 AUF KURZFILMTAG.COM

WIEDER! SIE WOLLEN MITMACHEN? Beim KURZFILMTAG mitzumachen ist ganz einfach – Jede*r kann mitmachen und alles zeigen: Sie brauchen einen Ort, einen Beamer nebst (Lein-)Wand oder einen größeren Bildschirm – und Lust auf kurze Filme. Wollen Sie die Kurzfilme in einen Rahmen einbetten (wie zum Beispiel einen musikalischen Beitrag, eine Lesung zum Thema, kulinarische Spezialitäten, ein medienpädagogisches Projekt mit Jugendlichen, anschließende Filmgespräche mit Filmemacher*innen...)? Sie können genauso gut "nur" Kurzfilme zeigen und genießen. Vieles ist möglich. Inspiration, Programme, Veranstaltungsübersichten aus den Vorjahren und vieles mehr finden Sie auf

> www.kurzfilmtag.com < Wir beraten Sie gern bei der Filmauswahl, Planung und Umsetzung Ihrer Veranstaltung und stellen Ihnen kostenfrei umfangreiche Werbematerialien zur Verfügung.

DER KURZFILMTAG c/o AG Kurzfilm e.V. — Bundesverband Deutscher Kurzfilm Förstereistraße 36 / 01099 Dresden / 0351 41 88 52 23 info@kurzfilmtag.com / www.kurzfilmtag.com