__MAIN_TEXT__

Page 1

Das Veranstaltungsprogramm des Kulturvereins Transdanubien im 1. Quartal 2016

Jänner bis März 2016

klezmer reloaded mit Twin Sisters! Klezmer, Weltmusik & traditionelle russische Volkslieder

Sonntag, 24. Jänner 2016 um 18:00 Uhr Strandgasthaus Birner – 1210, Obere Alte Donau 47

Wege, die man nie vergisst Lesung mit Dietmar Grieser

Freitag, 29. Jänner 2016 um 19:30 Uhr Kulturkabinett – 1210, Freiligrathplatz 6

Sorry, das war ich nicht. Das war mein Körper

Buchpräsentation mit Ronny Tekal & Norbert Peter Freitag, 12. Februar 2016 um 19:30 Uhr Kulturkabinett – 1210, Freiligrathplatz 6

Alt, aber Polt

Lesung mit Alfred Komarek Weinverkostung mit Familie Himmelbauer Freitag, 4. März 2016 um 19:30 Uhr Beratungszentrum der AK – 1210, Prager Straße 31

Wiener Melange 2016 HOLI – Festival of Colours Indische Musik, Tanz, Kulinarik

Mittwoch, 9. März 2016 um 19:00 Uhr VHS Floridsdorf/Kammersaal – 1210, Angerer Straße 14 Der unabhängige Kulturverein Transdanubien widmet sich seit 1995 der Umsetzung von kulturellen Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Literatur und Schauspiel an verschiedenen Spielorten mit einem speziellen Fokus auf Floridsdorf.


20 Jahre Kulturverein Transdanubien Noch vor dem Blick zurück in die letzten 20 Kulturjahre, wünschen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, dass auch 2016 ein glückliches Jahr werden möge. Ein Jahr in Gesundheit und Frieden, in Harmonie und Akzeptanz mit den neuen Bewohnerinnen und Bewohnern unserer Stadt, offen für die „Mitbringsel“ aus ihrer alten Heimat. Sprachen, Musik, Tanz, Literatur, Speisen von zugewanderten Menschen waren schon immer ein Bestandteil unserer Kultur. Freuen wir uns über die neue Bereicherung. Der Blick zurück: In den vier Ausgaben des Transistors von 2015 waren die Aktivitäten unseres Vereins von 1995 bis 2015 zusammengefasst. Ein komprimierter Rückblick zum Anfang des neuen Jahres gibt eine Übersicht der Veranstaltungen. Stattgefunden haben unsere Veranstaltungen in einer Tanzschule, in Cafes, Gasthäusern, Heurigenlokalen, im Amtshaus und in der VHS Floridsdorf und Leopoldstadt, im Radio-Kulturhaus, in Schulen und Kirchen, in Parks und auf Plätzen, in der „Frauen-Werk-Stadt“ und in der VetMed, der „Autofreien Mustersiedlung“ und im Bio-Bauernhof Polzer. 112 Lesungen, 45 davon musikalisch begleitet 72 Kabarettabende 26 Open-Air-Events: Konzerte, Theater, Kino 22 Chorkonzerte 16 Kinderveranstaltungen 112 Konzerte 42 interkulturelle Veranstaltungen 37 Vernissagen 2 Diavorträge, 1 Mal-Workshop, 4 Diskussionsabende Veranstaltungen mit Partnern: VHS Floridsdorf, Kulturverein Österreichischer Roma, fair & sensibel Österreich, COPART, IKF, SOS Kinderdorf, Arbeiterkammer Wien, Pfarren und Schulen. Unterstützt und gefördert durch: MA7, Basis.Kultur.Wien, Bezirksvorstehung Floridsdorf, Ihre Mitgliedsbeiträge und ein großartiges Team. Der Blick nach vorne: Wir machen weiter und freuen uns darauf! Danke für Ihre Treue, ihre Besuche und Unterstützung auch im Jahr 2016.

Marietta Wild

2 |

Jänner bis März 2016


klezmer reloaded mit Twin Sisters! Gasthaus Birner

Klezmer, Weltmusik und traditionelle russische Volkslieder

M

DIE Institution an der Alten Donau mit

aciej Golebiowski kommt aus Polen, Alexander Shev-

Von Auftritten bei Wettbewerben und Festivals in Wien, Kopenhagen und Mos-

chenko aus Russland. Beide haben Musik studiert und beide sind 1998 nach Österreich gekommen. „Für uns gibt es keine bessere Stadt in Europa als Wien. Wir sind hier im Zentrum des Musiklebens“, meinen die Musiker.

kau kommen sie mit dem Ersten Preis bzw. dem Grand Prix nach Hause. Auftritte u.a. bei der Weihnachtsgala des österreichischen Kinderhilfswerks, Konzerte im Siemens Forum Wien, bei der Licht ins Dunkel Gala und „ Willkommen Österreich“.

ausgewählte öster-

Frisch, leidenschaftlich, spannend, aber auch zart und gefühlsbetont ist die ureigene „art of klezmer“ von Shevchenko/Golebiowski. In ihre Melodien fließt immer wieder die Volksmusik ihrer Heimat ein. Ihre sympathische und humorvoll unernste Bühnenpräsenz öffnet dem Publikum die Tür zu neuen Klängen. Golebiowskis Klarinette verliert sich gerne in fulminanten Improvisationen und er selbst singt auch mal einen polnischen Tango. Shevchenkos Akkordeon antwortet mit dicht geknüpften Soli und möchte eigentlich nicht mehr aufhören ...

Engagements u.a. bei Timna Brauer und dem Elias Meiri Ensemble, dem Wiener Jüdischen Chor, klezmer reloaded, dem Russian Gentlemen Club und den Bolschoi Don Kosaken.

Kurier im „Tafelspitz” –

Ekaterina und Anastasia Shevchenko sind in Russland geboren und hatten ihren ersten Auftritt mit 4 Jahren. Musikausbidung bekamen sie von ihren Eltern Mag. Nataliya und Mag. Alexander Shevchenko. Seit 2001 leben sie in Wien.

Jänner bis März 2016

Maciej Golebiowski Klarinetten Alexander Shevchenko Bajan (Knopfakkordeon)

dem wahrscheinlich schönsten Gastgarten Wiens. Altwiener Küche, gepflegtes Fassbier, reichische Weine. Täglich warme Küche von 9-23 Uhr. Dieses Beisl ist – laut Weltkulturerbe.

Heringschmaus! Dienstag, 9.2. und Mittwoch, 10.2.2016 um 19:00 Uhr Wir bitten um Ihre Tischreservierung.

Ekaterina & Anastasia Shevchenko Gesang ➽ www.klezmer-reloaded.com

www.gasthausbirner.at Tel. 01/271 53 36

Sonntag, 24. Jänner 2016 – Strandgasthaus Birner 1210, An der Oberen Alten Donau 47 Beginn: 18:00 Uhr – Einlass: 17:00 Uhr Eintritt: € 15,50 – Vorverkauf: € 14,00 Reservierung: 01/270 79 17 oder www.transdanubien.net Erreichbar: Straßenbahn 25, 26 (Station Hoßplatz)

| 3


WEGE, DIE MAN NIE VERGISST ENTDECKUNGEN UND ERINNERUNGEN Dietmar Grieser lädt ein zu einer fesselnden Revue der berühmten, aber auch zahlreicher, erst von ihm entdeckter Routen.

H

ier die 4,5 Kilometer lange Prater Hauptallee, dort die nur zwei Hausnummern zählende Fahnengasse, die Österreich um ein Haar in einen Krieg gestürzt hätte. Grieser führt uns über die „Via Sacra“ der MariazellPilger bis zum legendären „F-Weg“, der Franz Werfel und anderen NS-verfolgten Künstlern das Leben gerettet hat. Wir lustwandeln auf der Kaiserpromenade von Gastein und begleiten Mozart auf der Reise nach Prag und den Autor selbst zu den Tummelplätzen seiner eigenen Kindheit und Jugend. Die Kontroversen um spektakuläre Strassenumbenennungen fehlen ebensowenig wie Exkurse in die Welt der Briefträger, der Schnorrer und Hausierer. Fernziele wie „Endstation Sehnsucht“, Fellinis „La Strada“ und die Drehorte populärer Fernsehstraßen runden die Lokalaugenscheine global ab. Wieder ein Erlebnisbericht der Sonderklasse, ein echter Grieser!

ist seit 1973 als Buchautor erfolgreich. Seine Bestseller wurden in mehrere Sprachen übersetzt, etliche auch fürs Fernsehen verfilmt. Zu seinen Auszeichnungen zählen u. a. der Eichendorff-Literaturpreis, der Donauland-Sachbuchpreis, der Buchpreis der Wiener Wirtschaft, der tschechische Kulturpreis „Artis Bohemiae Amicis“, das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst sowie das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

„Dietmar Grieser versteht es, seine Zuhörer zu faszinieren. Hat er einmal angefangen zu erzählen, hofft man, er hört nicht mehr auf.“ Niederösterreichische Nachrichten

➽ www.dietmargrieser.at

Freitag, 29. Jänner 2016 KULTURKABINETT – 1210, Freiligrathplatz 6 Beginn: 19:30 Uhr – Einlass: 19:00 Uhr Eintritt: € 13,50 – ermäßigt: € 12,00 – Mitglieder: € 10,00 inkl. Begrüßungsgetränk – Buffet gegen Spende

Professor Dietmar Grieser

Büchertisch

wurde 1934 in Hannover geboren. Er studierte Publizistik und Sozialwissenschaft. Seit 1957 lebt er in Wien und

Erreichbar: Straßenbahn 25, 26 (Station Fultonstraße)

4 |

Reservierung: 01/270 79 17 oder www.transdanubien.net

Jänner bis März 2016


Sorry, das war ich nicht. Das war mein Körper

Dr. Ronny Tekal vormals Teutscher, ist Arzt, Medizinkabarettist und Radiomacher. Von ihm erscheinen in der „Ärzte-Woche“ und im „Ärztemagazin“ Satire-Kolumnen. Im Österreichischen Rundfunk ist er Radiodoktor. Das Comedy-Duo Peter & Tekal setzt mit Programmen wie „Nebenwirkungen“ und „Patientenflüsterer“ den Schwerpunkt erfolgreich auf medizinische Inhalte. Er lebt mit seiner Familie bei Wien.

Mag. Norbert Peter ist Kommunikationswissenschaftler und Politiolge, seit 1995 Kabarettist und Kabarett-Programm-Schreiber für das Kabarett-Duo Peter & Tekal, Verfasser

von satirischen Kolumnen, Journalist und Buchautor. Er lebt mit seiner Frau und seinen Töchtern in Wien.

Das Buch Der Mensch wurde – je nach Weltbild – durch ein evolutionäres Missgeschick oder eine
göttliche Kraft geschaffen. Wer oder was auch immer dafür verantwortlich zeichnet, hat jedoch nur halbe Arbeit geleistet. Denn im Lieferumfang fehlte die Gebrauchsanweisung.

Ronny Tekal und sein Kabarettpartner Norbert Peter präsentieren Ronnys neues Buch.

Ronny Tekal liefert diese endlich nach: Von der ersten Inbetriebnahme unseres Körpers bis zur endgültigen Entsorgung.

➽ www.peter-teutscher.at

Freitag, 12. Februar 2016 – KULTURKABINETT – 1210, Freiligrathplatz 6 Beginn: 19:30 Uhr – Einlass: 19:00 Uhr Eintritt: € 13,50 – ermäßigt: € 12,00 – Mitglieder: € 10,00 inkl. Begrüßungsgetränk – Buffet gegen Spende Büchertisch Reservierung: 01/270 79 17 oder www.transdanubien.net Erreichbar: Straßenbahn 25, 26 (Station Fultonstraße)

Jänner bis März 2016

| 5


Alt, aber

Polt Alfred Komarek wurde 1945 in Bad Aussee geboren. Er ist Autor zahlreicher Bücher, in denen er sich als literarischer Wegbegleiter durch österreichische und europäische Kulturlandschaften erweist, aber auch als Essayist und Erzähler. Seine Krimis der Polt-Serie schafften alle den Sprung in die Bestseller-Listen und wurden für das Fernsehen verfilmt, ebenso seine Roman-Tetralogie, die im Salzkammergut spielt. 2011 wurde Alfred Komarek mit dem „Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln“ ausgezeichnet. Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Wien, Bad Aussee und Niederösterreich. Polt ist zurück und so sehr Polt wie noch nie! Wieder beschenkt uns Komarek mit einem neuen Polt-Roman! Und wieder spürt er mit jeder Zeile klar und kraftvoll dem Lebensraum Weinviertel nach. Und immer noch ist sein Inspektor Simon Polt, wie wir ihn kennen und mögen: leidenschaftlicher Verteidiger der Gerechtigkeit, nicht zwangsläufig des Gesetzes. Mit Leidenschaft setzt Polt sich für seine geliebten Weinviertler Dörfer und die Menschen dort ein – auch dann noch, wenn es wehtut oder zum Fürchten ist. Polt bleibt eben Polt. Er und sein Autor werden, wie immer beim Kulturverein Transdanubien, vom Höllenbauer – pardon: Himmelbauer – begleitet. Lauschen und trinken ist angesagt!

„Bitte verfilmen, unbedingt verfilmen! ‚Alt, aber Polt‘ ist bestimmt der stillste Krimi der Serie … und wahrscheinlich einer der stillsten weltweit.“ Peter Pisa, Kurier

Freitag, 4. März 2016 Beratungszentrum der Arbeiterkammer 1210, Prager Straße 31 Beginn: 19:30 Uhr – Einlass: 19:00 Uhr - Büchertisch Eintritt: € 13,50 – Vorverkauf: € 12,00 – Mitglieder: € 10,00 Weinverkostung: € 4,00 pro Person Reservierung: 01/270 79 17 oder www.transdanubien.net Erreichbar: Straßenbahn 26 (Station Nordbrücke)

➽ www.alfred-komarek.at

6 |

Jänner bis März 2016


E

in Abend – ganz im Zeichen von „Holi“ mit Kathak-Tanz und klassischer indischer Musik. Das indische Fest der Farben findet immer zu Frühlingsbeginn statt. Die unterschiedlichen Performances zeigen ein buntes Bild der indischen Kultur und des Holi Festivals.

Kaveri Sageder Tänzerin, Lehrerin und Choreografin aus Pune/Indien, tanzt bei Festivals in Indien, Nordamerika, Afrika und Asien und leitet ein eigenes Tanzstudio in Pune, gibt internationale Workshops und unterrichtet in Wien, ihrer zweiten Heimatstadt. Kathak ist ein klassischtraditioneller nordindischer Tanzstil.

Rina Chandra Flötistin, lernte indische klassische Musik auf der Bansuri, gibt Solo-Konzerte, arbeitet bei Musik-, Tanz-, Lyrikund Theaterproduktionen in Europa und Indien mit und unterrichtet Bansuri in Wien. Die nordindische klassische Musik basiert auf dem System von Raga, der Melodieform und Tala.

Peter Wiesinger studierte Konzertfach Jazz-Gitarre und Instrumentalpädagogik für Jazz an der Konservatorium Wien Privatuniversität, Ausbildung in Karnatischer (südindischer) Musik. Die Liebe zum Detail, Klarheit, Gefühl und Kreativität kommen in seiner Musik zum Ausdruck.

Kaveri Sageder Kathak Tanz

WIENER MELANGE 2016

HOLI FESTIVAL OF COLOURS

Rina Chandra Bansuri

Pintoo Khan ist der Hurrican unter den Khartal-Spielern. Karthal ist die Urmutter der Kastagnetten und wird mit theatralisch-ausdrucksvollen schüttelnden Bewegungen zum rasenden Klappern gebracht.

Peter Wiesinger Mandoline

Haider Khan hat Tabla (Nordindisch-klassisches Trommelpaar) seit früher Kindheit an bei seinen Gurus gelernt. Die Brüder Khan stammen aus Rajasthan und gehören zu einer Musikerdynastie, die ihr Können und Wissen über Generationen von Kindesbeinen an überliefert bekommen haben.

Haider Khan Tabla, Harmonium, Vocals

➽ www.kathak-kaveri.com ➽ www.pintoohaiderkhan.info ➽ www.rina-bansuri.com

Mittwoch, 9. März 2016 VHS Floridsdorf/Großer Saal – 1210, Angerer Straße 14 Beginn: 19:00 Uhr – Einlass: 18:30 Uhr – Freie Platzwahl

Pintoo Khan Khartal, Dholak, Bhapang

Ehrenschutz: Bezirksvorsteher Georg Papai Gefördert durch die Bezirksvertretung Floridsdorf Eintritt: € 18,00 Vorverkauf: € 15,00 inkl. Kostprobe der indischen Küche Reservierung: 01/270 79 17 oder www.transdanubien.net Erreichbar: Alle Linien mit Haltestelle Franz-Jonas-Platz

Jänner bis März 2016

| 7


FÜR DIE PINNWAND Sonntag, 10. April um 18:00 Uhr – „ Moša Šišić & the Gipsy Express“ Roma Musik mit Moša und seiner Family im Strandgasthaus Birner Freitag, 15. April um 19:30 Uhr – „Masl – jiddische Liebeslieder“ Joana Feroh, Nikos Pogonatos und Vera Rausch im KULTURKABINETT Freitag, 6. Mai um 19:30 Uhr – „Krimiabend im Doppelpack“ Gerhard Loibelsberger & Hermann Bauer im KULTURKABINETT Donnerstag im Juni um 19:00 Uhr (in Planung) Konzert mit Shmuel Barzilai & Friends im Amtshaus Floridsdorf

Unterstützt durch die Kulturabteilung der Stadt Wien. Mitglied von Basis.Kultur.Wien Gefördert durch die Kulturkommission der Bezirksvertretung Floridsdorf

Unsere Partner & Unterstützer

Freitag, 24. Juni um 19:30 Uhr – „Immerstill“ Lesung mit Roman Klementovic im KULTURKABINETT www.transdanubien.net – info@transdanubien.net – 01/270 79 17

***

ADLER HOTELS VIENNA

Gasthaus Birner

In eigener Sache Finanzielle und aufmunternde Unterstützung, ein treues Publikum, gute Künstlerinnen und Künstler, kooperative Partner und ein hervorragendes Team sind Voraussetzung, um gute Kulturarbeit zu machen. Wir sind glücklich, all das zu haben und danken herzlich dafür. Mit Ihren Beiträgen – € 26,50 Jahresbeitrag und/oder € 8,00 Druck- und Versandkosten – können Sie uns weiterhin unterstützen. Gegenleistung: Eine 10 Euro-Bonuskarte, einzulösen bei einer Veranstaltung Ihrer Wahl und ermäßigter Eintritt von € 10,00 im Kulturkabinett. Die Beiträge gelten ein Jahr ab Einzahlungsdatum. HYPO NOE Landesbank Niederösterreich und Wien IBAN: AT95 5300 0065 5500 2732 BIC: HYPNATWW

8 |

Wir bedanken uns beim Kulturamt der Stadt Wien, bei Basis.Kultur.Wien, bei der Floridsdorfer Kulturkommission und bei Bezirksvorsteher Georg Papai herzlich für die Zusammenarbeit und Unterstützung. Vielen Dank auch unseren Partnern – Volkshochschule Floridsdorf, Kulturverein Österreichischer Roma, fair & sensibel Österreich, Arbeiterkammer Wien, Gasthaus Birner – und unseren Freundinnen und Freunden, Besucherinnen und Besuchern, die uns seit über 20 Jahren die Treue halten!

Kulturverein TRANSDANUBIEN Günter, Marietta, Markus Wild, Gaby & Walter Bobek, Renate Knöfel, Otto Schmid, Ulli Steiner Telefon: 01/270 79 17 E-Mail: info@transdanubien.net Internet: www.transdanubien.net

Impressum Transistor 1/2016, Erscheinungsort: Wien, Verlagspostamt 1210 Bei Unzustellbarkeit an: Kulturverein Transdanubien, Freiligrathplatz 6/1/2, 1210 Wien Layout und Satz: maks.at Fotos: Thomas Kainrath, Ulli Steiner, Kurt Michael Westermann, z.V.g. Herstellungsort: Wien Offenlegung nach § 25 Mediengesetz: Medieninhaber und Herausgeber: Kulturverein Transdanubien, 1210 Wien, Freiligrathplatz 6/1/2 Der Kulturverein Transdanubien ist ein parteiunabhängiger Verein zur Förderung und Unterstützung von Kulturinitiativen. ZVR-Zahl: 028602357

P.b.b

Wenn Sie unseren Newsletter auf www.transdanubien.net abonnieren, informieren wir Sie per E-Mail über aktuelle Termine und Neuigkeiten. Verlagspostamt 1210 Wien

Zl.Nr. 02Z030922M

Jänner bis März 2016

Profile for Kulturverein Transdanubien

Transistor Jänner bis März 2016  

Das Veranstaltungsprogramm im 1. Quartal 2016

Transistor Jänner bis März 2016  

Das Veranstaltungsprogramm im 1. Quartal 2016

Advertisement