Page 1

Angelführer für die Kommune Mönsterås

Karte in der Mitte

Skiren | Försjön | Grönskogssjön | Emån Grönskog | Emån Emsfors Emån Em | Emån Fliseryd | Högemåla-Teiche | Mönsteråser Bucht Bucht von Timmernabben | Alsterån | Norregöl | Schären von Pataholm


Angeltips SPINNANGELN Das Spinnangeln ist wohl die meistverbreitete Angelmethode in Schweden. Dabei werden Köder, die Beutetiere (oft Fische) imitieren, ausgeworfen und eingeholt. Köder Für diesen Angeltyp kann eine Reihe verschiedener Köder genutzt werden, zum Beispiel: • Löffelblinker • Wobbler • Spinner • Jigs Fische, die anbeißen • Hecht • Barsch • Zander • Lachs • Meerforelle • Regenbogenforelle

FLIEGENFISCHEN Mit Fliegen fischt man traditionell vor allem auf lachsähnliche Fische wie Lachs, Meerforelle und Regenbogenforelle. Die Methode kann jedoch je nach Wahl der Fliege für die meisten Arten verwendet werden. Es gibt hauptsächlich drei Fliegentypen: Trockenfliegen imitieren Insekten, die auf der Oberfläche liegen. Nassfliegen imitieren im Wasser lebende Insekten, und Streamer sind Fischimitationen. Köder • Trockenfliege • Nassfliege • Streamer • Nymphe

Fische, die anbeißen • Lachs • Meerforelle • Regenbogenforelle • Hecht • Barsch

GRUND- UND STIPPANGELN Wenige Angelmethoden bieten eine solche Vielfalt wie das Grund- und Stippangeln. Je nach Köder kann man sämtliche Fische fangen, die in schwedischen Gewässern heimisch sind. Mit Brot oder Mais als Köder lassen sich Karpfenfische wie Plötze und Brachse landen, während Hecht und Barsch auf Köderfische anbeißen. Gefischt wird mit der Grund- oder Stipprute. Köder • Mais • Würmer • Brot • Maden • Krabben und anderes für Karpfenfische • Köderfische für Raubfische Fische, die anbeißen • Sämtliche Fische, die in schwedischen Gewässern heimisch sind.


Angeln mit unendlicher

VIELFALT

DIE SPORTANGELREVIERE in der Kommune

Mönsterås bietet unendlichen Variationsreichtum sowohl hinsichtlich der Lebensräume als auch der darin vertretenen Fischarten. Hier kann man im Abstand von knapp einem Kilometer von Karpfen bis Meerforelle fast alles fischen, im Teich ebenso wie im Meer. An den Ufern des Flusses Emån wandert man über belaubte Wiesen, und zwischen den windgepeitschten Inseln und Felsen in den Außenschären kann man vom Boot aus angeln, immer auf der Jagd nach dem Traumfisch. Mönsterås bietet für jeden etwas - Urlaubsangler ebenso wie zielbewusste Sportfischer.

AUF SEITE 1 WERDEN

Ratschläge gegeben, wie man die verschiedenen Arten fangen kann. Wenn Sie die empfohlenen Methoden an den hier beschriebenen Stellen einsetzen, maximieren Sie Ihre Erfolgsaussichten. In der Mitte des Angelführers sehen Sie eine Karte der Kommune Mönsterås, in der die beschriebenen Angelstellen verzeichnet sind. Mit der Karte und den Wegbeschreibungen finden Sie schnell und einfach zum Angelgewässer Ihrer Wahl.

DIESER ANGELFÜHRER beschreibt einige

WIR HOFFEN, dass dieser Angelführer einen

der beliebtesten Angelstellen in unserer Kommune. Die 13 Orte weisen eine große Natur- und Fischvielfalt auf. Der Angelführer enthält Wegbeschreibungen zu allen Orten und Information darüber, wo Sie Angelkarten kaufen können. Außerdem bekommen Sie heiße Tipps zu den besten Angelstellen in jedem Gewässer.

guten Überblick über die Angelmöglichkeiten in Mönsterås bietet und Anfängern zu einem erfolgreichen Einstieg in das Sportangeln verhilft. Erfahrene Angler freuen sich hoffentlich über Tipps zu aussichtsreichen Stellen und Angelmethoden. Viel Spaß beim Lesen und Petri Heil!


Skiren Häufige Fischarten

Hecht

Schlei

Regenbogenforelle

Plötze

Rotauge

Barsch

Wo der Riesenhecht im Schilf lauert DER SKIREN IST ein 65 Hektar großer See

im Wassereinzugsgebiet des Flusses Emån im Nordwesten der Kommune Mönsterås. Die schöne Umgebung und das Vorkommen von u.a. Prachttauchern machen einen Angelausflug auf dem Skiren zu einem echten Naturerlebnis. Der See ist fischund artenreich, er beherbergt vor allem gute Bestände an Plötze und Schlei. BARSCH GIBT ES überall im See, am sicher-

sten fängt man ihn mit der Stipp- oder

Grundrute und einer Hand voll Würmer. Wenn Sie statt der Würmer Köderfische nehmen, stehen die Chancen auf einen Großbarsch gut. Den Barsch kann man auch mit Wobblern und Jigs an steilen Kanten zu tieferem Wasser hin überlisten. Im Winter ist das Barschangeln mit der Pimpelrute erfolgversprechend. Wenn man die Stellen findet, wo der Barsch steht, kann diese spannende Methode richtig gute Fänge bringen. Der Sportangelklub Fliseryd setzt seit den 1970er Jahren


Skiren WEGBESCHREIBUNG Sie finden den See, indem Sie der Straße Finsjövägen von Finsjö aus nordwärts folgen. Nach 10 km ist die Badestelle am See ausgeschildert. Folgen Sie den Schildern und biegen Sie links zum Parkplatz unten am See ab.

jährlich eine kleinere Menge Regenbogenforellen im See aus. Zu diesen nehmen Sie mit der Spinnrute Kontakt auf, versehen mit Spinnern oder kleineren Wobblern und Löffelblinkern. Auch das Fliegenfischen ist eine beliebte Methode für die Jagd auf die Regenbogenforellen im See. DER SKIREN IST außerdem für seine

großen Hechte bekannt, es werden regelmäßig Exemplare über acht Kilo gelandet. Gute Hechtgründe findet man an den Ve-

getationsbereichen am Südende des Sees. Im nördlichen Teil wachsen Seerosen im Anschluss an tieferes Wasser. Dort lungern oft große Hechte herum. Mit einer Spinnrute mit Wobbler oder einer Grundangel mit Köderfisch lassen sie sich leicht überlisten. Auch das Eisangeln auf Hecht ist beliebt.

i

Mehr Information und Kauf von Angelkarten unter www.fliserydsfk.se


Försjön

Reichlich große Barsche DER FÖRSJÖN LIEGT im Wassereinzugs-

gebiet des Flusses Emån und hat eine Fläche von 96 Hektar. Die Umgebung des Sees besteht hauptsächlich aus Nadelwald.

Wenn Sie im Anschluss an tiefes Wasser angeln, stehen die Chancen auf einen mehr als kiloschweren Barsch gut! DER HECHTBESTAND ist ebenfalls viel-

DIE DURCHSCHNITTLICHE Tiefe des Sees

beträgt 3 Meter, und die maximale Tiefe 8,9 Meter. Einige Teile des Sees haben eine reiche Vegetation in Form von Seerosen und Seggen. Auch die unter Naturschutz stehende und sehr schöne rote Seerose kommt hier vor. Der Försjön ist vor allem als gutes Angelrevier für große Barsche bekannt. Reichlich Barsche in allen Größen treten verbreitet im ganzen See auf. Das Stipp- oder Grundangeln mit Wurm ist die sicherste Methode, einen Barsch zu fangen. Wenn Sie aber auf ein richtig großes Exemplar aus sind, sollten Sie mit Fisch ködern oder die Spinnrute benutzen. Geeignete Köder für das Spinnfischen auf große Barsche sind Jigs und Wobbler.

i

Mehr Information und Kauf von Angelkarten unter www.fliserydsfk.se

versprechend. An den Schilfkanten und in windigen Vegetationsbereichen finden Sie fast immer Hechte. Flachlaufende Wobbler, Spinner und Löffelblinker funktionieren ausgezeichnet in flachen Buchten. In tieferem Wasser sind tieflaufende Wobbler und Jigs zu bevorzugen. ENTDECKERFREUDIGEN Sportanglern

bietet der Försjön ein unerforschtes Schleirevier. Beim Grund- und Stippangeln mit Würmern, Mais oder Krabben in vegetationsreichen Buchten von 0,5 bis 3 m Tiefe kann es freudige Überraschungen geben. Man sagt, dass unter den Seerosen des Försjön richtig große Schleie herumschwimmen.


Försjön Häufige Fischarten Barsch Plötze Hecht

Regenbogenforelle

Schlei

WEGBESCHREIBUNG Um den See zu finden, folgen Sie der Straße Finsjövägen von Finsjö nordwärts. Nach 4 km ist der Försjön auf der rechten Seite ausgeschildert. Biegen Sie rechts ab und folgen Sie dem Weg bis zum Parkplatz am See.


Grönskogssjön

Grö

Interessant für Sportangler DER GRÖNSKOGSSJÖN ist ein 62 Hektar

großer abgeschnürter Teil des Emån. Das Angeln im See wird vom Hof Grönskog verwaltet, der neben dem See liegt. Die Umgebung des Grönskogssjön ist abwechslungsreich und sehr schön. An den Ufern des Sees findet man Wiesen, Laub- und Nadelwälder. DER BARSCHBESTAND im Grönskogs-

sjön ist für Sportangler sehr interessant. Der Barsch kommt nicht nur reichlich vor, sondern hat auch eine stattliche Durchschnittsgröße. Er hält sich oft in der Nähe von durchströmten Sunden und an Landspitzen auf. An diesen Stellen lässt sich der Barsch effektiv mit einer mit Wurm geköderten Rute fangen. Wenn

man große Burschen landen will, empfehlen wir eher das Angeln mit Köderfisch. Auch Spinnangeln mit Spinnern, Jigs oder kleineren Wobblern zeigt bei großen Barschen Wirkung. AUSSER AUF BARSCH kann man im Grön-

skogssjön auch sehr gut auf Hecht fischen. Der See enthält große Vegetationsbereiche, die einen geeigneten Lebensraum für den Hecht bilden. Der See beherbergt außerdem große Mengen Beutefisch, weshalb die Voraussetzungen für große Hechte gut sind. Eine sichere Hechtangelmethode ist das Fischen mit Wobbler oder Löffelblinker in den Schilfbuchten.

WEGBESCHREIBUNG Um den Hof Grönskog zu finden, folgen Sie der E22 von Mönsterås nordwärts, ca. 18 km. Dort nehmen Sie die Abfahrt nach Fliseryd. Folgen Sie der Straße ca. 5 km weit, bis Sie ein gelb-rotes Schild mit der Aufschrift „Grönskogs gård“ sehen. Biegen Sie nach links ab und folgen Sie dem Kiesweg bis zum Hof.


önskogssjön Häufige Fischarten

Wels

Brachse Barsch

Hecht

Lachs

Meerforelle

Güster

Auch die offenen Wasserflächen können für den Hechtangler interessant sein. Hier empfehlen wir Schleppangeln mit oder ohne Pose. Im Winter kann man im Grönskogssjön sehr gut Hecht und Barsch vom Eis fischen. Der Hecht beißt beim Eisangeln am liebsten auf Köderfisch. Probieren Sie am besten eines der tiefen Löcher des Sees, dort steht der Hecht im Winter gern. Der Barsch lässt sich am einfachsten mit der Pimpelrute überlisten. Wer aktiv angelt und in kurzen Intervallen an neuen Stellen Löcher ins Eis bohrt, findet den Barsch über kurz oder lang.

i

Mehr Information und Kauf von Angelkarten unter www.gronskogsgard.com/se

! BITTE BEACHTEN! Der Wels steht gemäß Fischereigesetz im ganzen Land unter Naturschutz.


Emån Grönskog

Emå

Lachs- und Forellenfischen leicht gemacht DER HOF GRÖNSKOGS GÅRD liegt ca.

6 km östlich vom Ort Fliseryd und verwaltet das Fischen im nahegelegenen Fluss Emån. Hier teilt sich der Fluss in fünf kleinere Arme. Deren Umgebung und Charakter ist sehr vielseitig, was für interessante Angelabenteuer und außergewöhnliche Naturerlebnisse bürgt. Wunderschöne Wiesen, Weiden, Äcker und Wälder lösen einander am Flussufer ab. ENTLANG DES FLUSSES wurden mehrere

Angelpfade angelegt, die einige der interessantesten Angelstellen besser erreichbar

machen. Außerdem findet man Grill- und Rastplätze im Gebiet. DIE GUTEN BESTÄNDE an Lachs und

Meerforelle haben das Revier weithin bekannt gemacht. Im März und April beziehungsweise August und September haben Sie die Möglichkeit, einen dieser ins Meer wandernden Fische an Land zu ziehen. Der Fluss hat hier viele Abschnitte mit starker Strömung, weshalb der Lachs- und Forellenangler immer eine gute Stelle zum Fischen findet. Neben dem Angeln auf lachsähnliche Fische bietet der Bereich um Grönskog auch gute Fangmöglichkeiten für Döbel. Da sich der Döbel in strömendem Wasser wohl fühlt, hält er sich größtenteils in denselben Bereichen auf wie Lachs und Meerforelle. AUF DEN RUHIGEREN Strecken, vor al-

lem in den Flussarmen Laxfiskekvillen und Storån, findet man ideale Hechtangelstellen. Hier ist der Flussboden ungleichmäßig und bis zu 8 Meter tief, was Potential für richtig große Hechte bietet. Das Stippangeln mit Köderfisch ist eine spannende Methode, um zu ergründen, was sich in den tiefen Löchern verbirgt.


ån Grönskog i

Mehr Information und Kauf von Angelkarten unter www.gronskogsgard.com/se

WEGBESCHREIBUNG Um zum Hof Grönskog zu kommen, folgen Sie der E22 von Mönsterås nordwärts, ca. 18 km. Dort nehmen Sie die Abfahrt nach Fliseryd. Folgen Sie der Straße ca. 5 km weit, bis Sie ein gelb-rotes Schild mit der Aufschrift „Grönskogs gård“ sehen. Biegen Sie nach links ab und folgen Sie dem Kiesweg bis zum Hof.

Häufige Fischarten

Hecht

Meerforelle

Lachs

Döbel

Plötze

Barsch


Em

Emån Emsfors Häufige Fischarten

Hecht

Lachs

Meerforelle

Döbel

Richtig dicke Fische DIE ANGELGEWÄSSER im Fluss Emån vom

GEFISCHT WERDEN kann auf beiden Sei-

Ort Emsfors ca. 10 km stromaufwärts bis Berggölsängarna werden vom Sportangelklub Emsfors gepachtet. Der Fluss ist abwechslungsreich, hier findet man ruhige Abschnitte ebenso wie Strecken mit starker Strömung. Die Natur rund um den Fluss besteht hauptsächlich aus Mischwald. Parkplätze findet man bei Hälleforshult an der Nordseite des Flusses, bei Ekeberg an der Südseite sowie an zwei Stellen im Ort Emsfors. Diese Flussstrecke ist vor allem für gute Angelmöglichkeiten auf Meerforelle und Lachs bekannt.

ten des Flusses, hauptsächlich in den 15 Becken entlang der Strecke. Diese Becken weisen alle erdenklichen Strömungsverhältnisse auf, was den Angelausflug sehr abwechslungsreich macht. Da der frühere Kraftwerkdamm bei Emsfors jetzt abgerissen ist, haben die Fische hier freie Bahn. Dies bringt gute Fangmöglichkeiten mit sich. Das Durchschnittsgewicht der auf dieser Strecke gefangenen Meerforellen beträgt ca. 3,5 kg. Die größte wog sogar ganze 13 kg.


mån Emsfors WEGBESCHREIBUNG Zum Ort Emsfors gelangen Sie, indem Sie von der E22 die Abfahrt nach Emsfors nehmen. Die Abfahrt liegt ca. 11 km südlich von Oskarshamn und ca. 12 km nördlich von Mönsterås. Der Emån fließt durch den Ort Emsfors.

i

Mehr Information und Kauf von Angelkarten unter www.emsforssfk.se


Emån Em

Exklusives Meerforellenfischen mit Gutshofambiente DIE KÜSTENNAHEN Bereiche der Kommu-

nen Mönsterås und Oskarshamn werden vom unteren Teil des Emån begrenzt. Diese Flussstrecke ist an den Gutshof Ems Herrgård verpachtet und als Angelgewässer für Meerforelle weithin bekannt. Der Gutshof liegt kurz vor der Mündung des Emån ins Meer. Die Natur im Gebiet besteht hauptsächlich aus alten Weiden, die von Mischwald umgeben sind. Hier leben auch viele Damhirsche, da ein Teil des Geländes von einem Wildgehege eingenommen wird. DIES IST EINER der weltweit besten

Orte für das exklusive Fischen von großen Meerforellen. Ganze acht von zehn Weltre-

korden im Fliegenfischen auf Meerforelle wurden auf dieser Strecke aufgestellt. Das größte gefangene Exemplar wog phantastische 15,3 kg! Außer Meerforelle kann man im Emån auch Lachs fischen, viele gefangene Fische wogen über 20 kg. Im Jahr 2008 ging ein Lachs an den Haken, der unglaubliche 26,62 kg auf die Waage brachte. Die Angelgewässer im Emån werden von der Familie Ulfsparre auf dem Gutshof Ems Herrgård verwaltet, die die Sportangelrechte auf dieser Strecke seit 1924 pachtet. Das Revier erstreckt sich von der Mündung ins Meer bis ca. 4 km stromaufwärts auf beiden Seiten des Flusses.


Emån Em i

Mehr Information und Kauf von Angelkarten unter www.emsherrgard.se

Häufige Fischarten

WEGBESCHREIBUNG

! BITTE BEACHTEN! Der Wels steht gemäß Fischereigesetz im ganzen Land unter Naturschutz.

Wels

Hecht

Meerforelle Lachs

Döbel

Zum Gutshof Ems Herrgård finden Sie, indem Sie der E22 ab Mönsterås ca. 8,5 km nordwärts folgen. Biegen Sie kurz vor der Brücke über den Emån rechts ab und folgen Sie dem Weg zu Ems Herrgård.


1

2

Wege zum Angelerfolg 12


Karte

3 4

5

7 6

8

9

11 10

13

1. Skiren 2. Försjön 3. Grönskogssjön 4. Emån Grönskog 5. Emån Emsfors 6. Emån Em 7. Emån Fliseryd 8. Högemåla-Teiche 9. Mönsteråser Bucht 10. Bucht von Timmernabben 11. Alsterån 12. Norregöl 13. Schären von Pataholm


Emån Fliseryd

Em

Häufige Fischarten

Hecht

Lachs

Meerforelle Döbel Barsch Plötze Güster

Rekordverdächtige Meerforellen DER SPORTANGELKLUB Fliseryd pachtet

eine ca. 25 km lange Strecke des Emån rund um den Ort Fliseryd. Die Strecke beginnt bei Ryssäng oberhalb von Finsjö und reicht bis Stockholmarna unterhalb von Gåsgöl. Im Gebiet unterhalb von Fliseryd verkauft außerdem der Hof Figgölehults Gård Angelkarten für eine ca. 8 km lange Strecke auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses. In diesem Bereich hat der Fluss einen abwechslungsreichen Charakter mit ruhigen und stark strömenden Abschnitten. Auch die Natur rund um den Fluss ist vielseitig. Nadelwälder, Laubwälder, Wiesen

und Weiden rahmen das Gewässer ein und machen den Angelausflug zum Naturerlebnis. OBERHALB VON FINSÖ, im Gebiet rund

um Busseström, kann man erstklassig auf Döbel fischen. Diese Abzweigung des Emån trägt hauptsächlich stark strömenden Charakter. Hier findet man außer Angelmöglichkeiten auf Lachs und Meerforelle auch ein gutes Döbelrevier in sehr schöner Umgebung. Das Gebiet unterhalb von Fliseryd ist für seine Meerforellen bekannt, hier wurden mehrere Weltrekorde aufgestellt. Die Meer-


mån Fliseryd WEGBESCHREIBUNG Sie finden nach Fliseryd, indem Sie von Mönsterås der Straße Fliserydsvägen folgen. Biegen Sie an einer der zwei Einfahrten nach Fliseryd rechts ab. Von der E22 nehmen Sie die Abfahrt nach Fliseryd und folgen der Straße, die in den Ort führt. Wenn Sie von Ruda kommen, nehmen Sie die Straße Oskarshamnsvägen, die direkt nach Fliseryd führt. Der Fluss Emån fließt durch die zentralen Teile von Fliseryd.

forelle lässt sich am besten mit der Spinnoder Fliegenrute in strömendem Wasser fangen. Bei Gåsgöl ist der Fluss tief und fließt ruhig, hier bietet er einen geeigneten Lebensraum für Hecht und Barsch.

i

Mehr Information und Kauf von Angelkarten unter www.fliserydsfk.se Figgölehults gård, 380 53 Fliseryd Tel: +46 (0) 491-923 24, +46 (0) 70-654 54 97


Högemåla-Teiche

Högem

Karpfen erfordern Geduld WESTLICH VON DER E22, zentral in Möns-

terås, liegen die Teiche Högemåladammarna. In den Teichen kann Karpfen gefischt werden, verwaltet durch den Sportangelverein Mönsterås Specimenklubb. DAS CA. 2 HEKTAR große Teichsystem

wurde 2002 als Nährstofffalle angelegt, um der Überdüngung der Ostsee entgegenzu-

wirken. Das Gewässer liegt in einer Ackerlandschaft mit eingesprengtem Laubwald, der an einigen Stellen bis ans Ufer reicht. Durch die vielen Ackerflächen im Umfeld sind die Teiche sehr nährstoffreich, was den Karpfen gute Wachstumsbedingungen bietet. Die üppige Belaubung rund um die Teiche sorgt dafür, dass man sich trotz Ortsnähe wie mitten in der Natur fühlt.


måla-Teiche IM TEICH SCHWIMMEN Schuppenkarpen,

Spiegelkarpfen und Prachtkärpflinge mit Gewichten bis zu 13 kg. Auch bis zu 8 kg schwere Graskarpfen findet man hier. Das Karpfenangeln stellt eine Herausforderung für Sportangler dar und erfordert viel Geduld. Umso größer ist die Belohnung, wenn nach langem Kampf endlich ein schwerer Brocken im Kescher zappelt! Karpfen angelt man am besten mit der Grundrute und Boilies, Mais oder anderen klassischen Karpfenködern. Es wird fast ausschließlich mit Bissanzeiger gefischt, der piept, wenn sich der Fisch über den Köder hermacht. Somit müssen Sie in der langen Wartezeit, die oft zum Karpfenangeln gehört, nicht ständig Ihre Ruten im Auge behalten.

i

Für mehr Information und den Kauf von Angelkarten wenden Sie sich bitte an Tomas Karlsson, Tel. +46 (0) 76-801 56 82.

Häufige Fischarten

Karpfen

WEGBESCHREIBUNG Sie gelangen zu den Teichen, indem Sie der E22 nordwärts durch Mönsterås folgen. Ca. 850 m nach der Statoil-Tankstelle biegen Sie links auf die Straße Högemålavägen ab. Nehmen Sie danach die erste Einfahrt links und folgen Sie dem Kiesweg bis zum Parkplatz am Teich.


Mönster

Mönsteråser Bucht

Schwedens bestes Barschrevier DIE SCHÄREN AUF Moränenboden, die die

Umgebung von Mönsterås prägen, sind einzigartig für den Kalmarsund. Hier findet man zum Beispiel die Insel Oknö, die als ausgezeichnetes Hechtrevier bekannt ist. An der Südseite der Insel liegt die OknöBucht, und im Westen die Bucht Trollsjön. Für Sportangler, die Mönsterås besuchen, gibt es daher große Wasserflächen zu erkunden. Die Natur rund um Mönsterås ist von flachen Schilfbuchten geprägt, in denen die Hechte im Frühjahr und Herbst dicht stehen. Man angelt am besten vom Boot aus, das an einer der Rampen im Gebiet zu Wasser gelassen werden kann. DIE GEGEND IST auch als eines der be-

sten Barschreviere des Landes bekannt. Hier stehen die Chancen, einen mehr als kiloschweren Barsch an den Haken zu bekommen, besser als anderswo. Es werden regelmäßig Barsche über 1,5 kg gelandet.

Bitte denken Sie daran, dass auch andere ein spannendes Großbarschabenteuer erleben wollen, und setzen Sie gefangene Fische wieder zurück, vor allem die großen. Neben Hecht und Barsch kann man in den Außenbereichen vor Oknö im Frühjahr auch gut nach Meerforellen fischen. Mit Wathosen erreichen Sie u.a. das Revier rund um Törneskär. Noch besser angelt es sich vom Boot aus. VOM AUFGEHEN DES Eises bis Mai hält

sich abhängig von der Wassertemperatur auch die Maräne dicht an den Ufern von Oknö auf. Wenn ein Schwarm vorbeizieht, stehen die Fangchancen gut. Grundangeln mit Wurm ist die effektivste Methode. Im Frühjahr sitzen an den Ufern von Oknö oft mehrere Maränenfischer, die Ihnen auf Anfrage sicherlich gute Tipps geben können.

!

WICHTIG - REGELN

An der Küste von Mönsterås darf mit handgeführten Ruten frei gefischt werden. Denken Sie jedoch daran, dass vom 1.4. bis 31.5. ein Angelverbot für Hecht und Barsch besteht, und dass für Hecht ganzjährig eine Fangbegrenzung gilt! Bitte beachten Sie auch die Schutzgebiete an einigen Gewässern.


råser Bucht WEGBESCHREIBUNG Biegen Sie an der nördlichen Einfahrt nach Mönsterås von der E22 in den Ort ab. Folgen Sie der Straße bis zum Kreisverkehr, fahren Sie dort geradeaus weiter zum Mönsteråser Hafen. Wenn Sie aus Timmernabben kommen, folgen Sie der Straße Strandavägen nordwärts. Danach biegen Sie entweder an der ersten Einfahrt nach Mönsterås rechts ab oder fahren weiter zur E22, folgen dieser nordwärts und nehmen die nördliche Einfahrt ins Zentrum.

Häufige Fischarten

Hecht

Meerforelle

Schlei

Brachse

Aland Rotauge

i

Barsch

Güster

Boote können an einer der Rampen bei Kuggås, Lakhamn oder Lotsen zu Wasser gelassen werden. Für weitere Informationen über die Rampe bei Kuggås wenden Sie sich bitte an die Kommune Mönsterås. Für Informationen über die Rampen bei Lakhamn und Lotsen wenden Sie sich bitte an den Bootsklub Mönsterås www.masbk.se.


Bucht von Tim Bucht von Timmernabben Häufige Fischarten

Meerforelle Hecht

Barsch Aland

Güster Rotauge

Schlei

i

Brachse

Boote können unter anderem im Hafen von Timmernabben zu Wasser gelassen werden, siehe: www.sailtotbs.se

WEGBESCHREIBUNG Wenn Sie nach Timmernabben kommen, folgen Sie den Schildern zum Hafen. Dort finden Sie Bootsrampen.


mmernabben Unschlagbare Hechtgründe DIE BUCHT VON Timmernabben ist der

Mönsteråser Bucht in mehrfacher Hinsicht ähnlich. Der innerste Teil der Bucht ist nährstoffreich und sehr flach. Die Ufer sind hauptsächlich von Schilf umsäumt. Ganz im Inneren haben die Bäche Kronobäcken und Oknebäcken ihre Mündung. Hier wurde 2008 ein Feuchtgebiet angelegt, das hauptsächlich als Laichplatz für den Hecht dient. DANK DIESER „Kinderstube“ am Ende der

Bucht gibt es heute reichlich Hecht in den Schären von Timmernabben. Im Frühjahr und Spätherbst sind die inneren Bereiche gute Reviere für Hechtangler. Bei höheren Wassertemperaturen eignen sich die mittleren und äußeren Bereiche besser. Für das Angeln in den flachen Buchten empfehlen wir Jerkbaits als effektive Köder. Außer Jerkbaits kann man auch traditionelle Köder verwenden. AUF GRUND- UND Stippangler wartet in der

Bucht von Timmmernabben eine interessante Jagd auf verschiedene Karpfenfische. Der nährstoffreiche Schärengarten bietet gute Wachstumsvoraussetzungen für viele Arten. Unter anderem tummeln sich große Alande, Schleie und Brachsen in den flachen Wassern. IN DEN AUSSENSCHÄREN von Timmernab-

ben lässt es sich erfolgreich nach Meerforelle fischen. Vom Aufgehen des Eises bis

einschließlich Mai hält sich die Meerforelle in Küstennähe auf. Je kälter das Wasser, desto flacher ihre Gründe. Bei Meerforellen sind Köder in blau/weiß, grün/weiß, schwarz/silber und ähnlichen Farben immer einsetzbar.

!

WICHTIG - REGELN

In Timmernabben darf mit handgeführten Ruten frei gefischt werden. Denken Sie jedoch daran, dass vom 1.4. bis 31.5. ein Angelverbot für Hecht und Barsch besteht, und dass für Hecht ganzjährig eine Fangbegrenzung gilt!


Alsterån

Häufige Fischarten

Forelle

Regenbogenforelle

Brachse

Hecht

Barsch

Plötze

Aal


Alsterån

Natürlicher Forellenbestand DER VEREIN FISCH & Freizeit pachtet eine

Strecke des Alsterån zwischen der Kraftstation Hornsö und dem Kraftwerk Duveström. Dieser Flussabschnitt stellt einen abwechslungsreichen Biotop dar. NEBEN DEN HÄUFIGEN Arten wie Barsch,

Hecht, Aal, Forelle und Weißfischen wird hier jedes Jahr fangfertiger Fisch, meistens Regenbogenforelle, in dem Teil des Flusses ausgesetzt, der durch Sandbäckshult fließt. Eine Partie des Alsterån ist für Fliegenfischer reserviert. Es handelt sich um einen Abschnitt bei Näset, der sehr stark strömt und sich daher besonders gut für das Fliegenfischen eignet. Hier lebt auch ein natürlicher Forellenbestand. Es gibt auch noch andere Flussabschnitte mit starker Strömung, wie Boxfors, Karlsfors, das Gebiet um Sandbäckshult und Rosenström. Auch in diesen Strömen stehen natürliche Forellenbestände.

WEGBESCHREIBUNG Um nach Sandbäckshult zu kommen, folgen Sie der Straße 34 von Blomstermåla in nordwestlicher Richtung. Wenn Sie den Bahnübergang gleich nördlich von Blomstermåla überquert haben, nehmen Sie die zweite Straße zur Linken. Danach biegen Sie wieder an der zweiten Straße links ab, sie führt zum Ort Sandbäckshult. Von hier aus können Sie verschiedene Wege hinunter zu den Angelstellen am Fluss nehmen.

FÜR FLIEGENFISCHER ist die oben erwähnte

Strecke bei Näset besonders interessant. Hier gibt es einen Felsen, von dem man gute Aussicht auf den Fluss hat, und der mit Tisch und Bänken und einer Feuerstelle ausgestattet ist. Auch ein Windschutz kann genutzt werden. Pfade und Wanderwege führen am Ufer entlang, so dass man sich gut am Fluss bewegen kann. Es empfiehlt sich, an den doppelten Brücken im Bereich Sandbäckshult zu beginnen.

i

Kauf von Angelkarten: Peder Johansson, Tel.: +46 (0) 499- 238 31 Mehr Informationen unter: www.monsteras.se/fiske


Norregöl

Viele große Hechte IM NORDWESTLICHEN TEIL der Kommune

Mönsterås liegt der Norregöl. Der 10 Hektar große See hat eine Durchschnittstiefe von 0,8 m und eine Maximaltiefe von 3,5 m. Die Natur rund um den See ist sehr schön, eine richtige Oase in der nicht sehr wasserreichen Landschaft. Am Südende des Norregöl steht eine gezimmerte Übernachtungshütte, die von Besuchern frei genutzt werden kann.

und Größe sehr gut. Mit einer Spinnrute mit flachlaufenden Ködern lässt es sich in den flachen, vegetationsreichen Teilen des Sees effektiv angeln. Spinner, Löffelblinker und Wobbler funktionieren hier gut. Auf Grund seiner geringen Größe kann man den ganzen See relativ schnell abfischen. Fänge von mehr als 10 Hechten pro Tag sind hier üblich. DURCH DEN CHARAKTER des Sees mit

IM SEE LEBEN HECHT, Barsch und Aal.

Seit 2013 kann man hier auch nach ausgesetzten Karpfen fischen. Der angelbare Hechtbestand im See ist hinsichtlich Anzahl

großen flachen Bereichen und viel Vegetation stehen die Aussichten gut, dass die Karpfen im Laufe der Zeit ordentlich zulegen werden. Karpfen fischt man im Prinzip ausschließlich mit der Grundrute. Übliche Köder sind Boilies, Mais und verschiedene Nüsse. Meistens setzt man so genannte Bissmelder ein, die einen Piepton von sich geben, wenn der Fisch an den Haken geht. Dies erleichtert das Angeln erheblich, da meistens viel Zeit zwischen den Bissen verstreicht. Das Karpfenangeln erfolgt von Angelstellen aus, die der Sportangelverein Mönsterås Specimenklubb angelegt hat.

i

Für weitere Informationen und den Kauf von Angelkarten wenden Sie sich bitte an: Tomas Karlsson, Tel.-Nr.: +46 (0) 76-801 56 82.


Norregöl

Häufige Fischarten

Aal Hecht

Barsch Karpfen

WEGBESCHREIBUNG Sie gelangen zum Norregöl, indem Sie der Storgatan durch Blomstermåla folgen und gleich hinter dem Sportplatz auf die Straße Åforsvägen abbiegen. Fahren Sie ca. 500 m weiter und biegen Sie hinter der Brücke links ab. Biegen Sie an der T-Kreuzung nach rechts auf den Kiesweg ab. Nach 1 km biegen Sie links ab. Folgen Sie dem Weg 1,4 km bis zum Parkplatz an der Übernachtungshütte.


Schären vo

Schären von Pataholm

Formidable Meerforellen DAS GEBIET UM Pataholm ist für seine

großen Hechte bekannt. Der innere Teil der Schären ist flach und von Schilfgürteln geprägt. Man braucht sich jedoch nicht weit zu bewegen, um tieferes Wasser zu finden. In den mittleren und äußeren Schären ist die Durchschnittstiefe erheblich größer, an der Landspitze Saltors Udde findet man Wassertiefen bis zu sechs Meter. Diese Tiefenvariation bürgt für interessante Angelerlebnisse. In den inneren Buchten kann man im Frühjahr und Herbst sehr gut nach Hecht fischen. Wenn das Wasser wärmer geworden ist, zieht man ein Stück hinaus in die Schären und angelt in den tieferen Bereichen, wo das Wasser kälter ist. Steile Scharkanten im Anschluss an Gründe und Inseln sind Stellen, an denen der Riesenhecht lauern kann. AUCH NACH BARSCH lässt es sich hier gut

fischen. Generell findet man den Barsch in etwas tieferem Wasser als den Hecht. Gute Fangaussichten bieten schilfgesäumte Inseln in der Nähe von tiefem Wasser. Die Chancen erhöhen sich, wenn das Wasser durchströmt ist. Das Angeln mit kleinen fischähnlichen Jigs ist eine einträgliche Methode bei Barschen jeder Größe. Die richtig großen Barsche landen Sie mit Jigs bis zu ca. 12 cm. Eine andere gute Methode, bei der vor allem Großbarsche

beißen, ist das Angeln mit Köderfisch. Der Barsch steht oft dicht am Boden – dort muss man also ansetzen! IN DEN AUSSENSCHÄREN von Pataholm

lässt es sich gut nach Meerforelle fischen. Ein besonders guter Platz ist die Landspitze Saltors Udde. Da sich die Landspitze so weit ins Meer erstreckt, ist die Wanderroute der Meerforelle von Land aus erreichbar. Beide Seiten der Landspitze können einträglich sein, man sollte jedoch davon ausgehen, dass die Luvseite die beste ist.

!

WICHTIG - REGELN

In den Schären von Pataholm darf mit handgeführten Ruten frei gefischt werden. Denken Sie jedoch daran, dass vom 1.4. bis 31.5. ein Angelverbot für Hecht und Barsch besteht, und dass für Hecht ganzjährig eine Fangbegrenzung gilt! Bitte beachten Sie auch die Schutzgebiete an einigen Gewässern. Vor der Mündung des Flusses Alsterån besteht vom 1.9. bis 31.12. ein Schutzgebiet von 1000 m.


on Pataholm Häufige Fischarten

Meerforelle

Schlei

Brachse

Hecht Güster

Aland Rotauge

Barsch

WEGBESCHREIBUNG Der idyllische Ort Pataholm liegt ca. 14 km südlich von Mönsterås. Von Norden kommend, folgen Sie der E22 bis zur Tankstelle in Ålem und biegen dort links nach Pataholm ab. Folgen Sie der Straße ca. 4 km und biegen Sie dann am Schild „Pataholms köping“ links ab. Hier finden Sie unter anderem eine Bootsrampe.

i

Bootsrampen gibt es zum Beispiel in Korpemåla und am Steg von Saltor. Für Informationen über diese Rampen wenden Sie sich bitte an den Segelklub Pataholm, www6.idrottonline.se/PataholmsSK-Segling.


www.monsteras.se

Text: Joakim Holm Titelfoto: Pelle Klippinge Foto: Pelle Klippinge, Matton bildbyrå, Joakim Holm, Oscar Ekstam und Marita Eriksson Produktion: www.krepart.se Druck: Printfabriken 2016/02

Touristenbüro Mönsterås Besuchsadresse: Kvarngatan 2, Mönsterås Telefon: +46 (0) 499-178 00 E-Mail: turism@monsteras.se

Fiskeguide/Angelführer  

2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you