A la Carte 12 2023 Intern

Page 1

Hotel- und Restaurant-Tipps ARLBERG TIROL ST. MORITZ

Healthy Living Die schönsten Gesundheitsresorts und Medical Spas




Editorial

A La Carte

Der Alltagsstress wird für viele Menschen immer mehr zur Belastung, die Krankenstände durch psychisch bedingte Ursachen erreichen aktuell neue Rekorde. Stress im Beruf, Ängste durch die aktuellen Kriegsszenarien und wirtschaftliche Rezession werden für viele zu ernstzunehmenden Problemen. Das seelische Gleichgewicht muss wieder in Einklang gebracht werden – warum nicht das neue Jahr mit einer Auszeit beginnen, die ganz der Gesundheit und dem Wohlergehen gewidmet ist? Hierfür stellen wir Ihnen in einem vielseitigen Special einige der schönsten Gesundheitsresorts und Medical Spas vor. Das Angebot reicht von Expertise in den Bereichen Heilfasten, Ernährung, Holistic-Spa-Therapien, Homöopathie über Burnout-Prävention bis zu Medical Wellness und moderner Präventivmedizin. Eine der TopAdressen hierfür ist der Lanserhof mit seinen Dependancen auf Sylt (unser Titelfoto), am Tegernsee und im österreichischen Lans. Sehr empfehlenswert auch das brandneue Hotel Luisenhöhe im schönen Schwarzwald, das gerade eröffnet wurde. Hier tragen schon eine landschaftlich herrliche Lage, ein erlesenes Ambiente sowie die ausgezeichnete Health Cuisine zum Wohlbefinden bei. Ski-Liebhaber freuen sich schon auf die neue Wintersaison. Am Arlberg, der Wiege des Skilaufs in Österreich, gibt es viele neue Highlights, wie zum Beispiel das Arpuria Hidden Luxury Mountain Home oder das luxuriöse Le Chalet. Und auch in Tirol haben wir zahlreiche empfehlenswerte Top-Adressen für Sie entdeckt. In der Schweizer Wintersport-Legende St. Moritz ist mit dem exklusiven Boutiquehotel Grace La Margna das erste neue Fünf-Sterne-Hotel entstanden. Herausgeber T homas und Mar tina Klocke



CARTE

ZUM TITEL: Healthy Living – Die schönsten Gesundheitsresorts

A LA

erscheint monatlich im Klocke Verlag GmbH Höfeweg 40, D-33619 Bielefeld Fon: +49 - (0) 5 21 - 9 11 11-0 Fax: +49 - (0) 5 21 - 9 11 11-12 Internet: www.klocke-verlag.de E-Mail: info@klocke-verlag.de Herausgeber Thomas & Martina Klocke Verantwortlich für den Inhalt Thomas Klocke Anzeigenleitung Thomas Klocke Redaktion Gabriele Isringhausen, Bernd Teichgräber, Andrea Bala Grafikdesign Claudia Stepputtis Sabina Winkelnkemper Fotografie Ydo Sol, Klaus Lorke, Günter Standl, Florian Busch Bildbearbeitung Klocke Medienservice Holger Schönfeld, Birgit Lahode, Janina Vordenbäumen Titelfoto Lanserhof Sylt © Alexander Haiden

Der Alltagsstress wird für viele Menschen immer mehr zur Belastung – warum nicht das neue Jahr mit einer Auszeit beginnen, die der Gesundheit und dem Wohlergehen gewidmet ist? Wir stellen Ihnen in einem vielseitigen Special einige der schönsten Gesundheitsresorts und Medical Spas vor. Das Angebot reicht von Expertise in den Bereichen Heilfasten, Ernährung, Holistic-SpaTherapien, Homöopathie über BurnoutPrävention bis zu Medical Wellness und moderner Präventivmedizin. Eine der Top-Adressen hierfür ist der Lanserhof mit seinen Dependancen auf Sylt (unser Titelfoto), am Tegernsee und im österreichischen Lans. Empfehlenswert ist auch das neue Luisenhöhe-Hotel im Schwarzwald. Hier tragen eine herrliche Lage, ein erlesenes Ambiente sowie die ausgezeichnete Health Cuisine zum Wohlbefinden bei.

TITELTHEMA HEALTHY LIVING: Die schönsten Gesundheitsresorts und Medical Spas

8

HOTELS UND RESTAURANTS À LA CARTE

Produktion Claudia Schwarz, Diana Wilking

Arlberg

Sekretariat Sabine Herder, Katrin Baumgart

Tirol

58

St. Moritz

90

Vertrieb Stephan Klocke Vertrieb/Handel IPS Pressevertrieb GmbH Carl-Zeiss-Straße 5, D-53340 Meckenheim info@ips-d.de, www.ips-d.de Gesamtherstellung Lehmann Offsetdruck und Verlag GmbH, Norderstedt Gedruckt auf Magnogloss – ein Produkt der IGEPA

40

AUSSERDEM News à la carte

6

Travel à la carte

102

Szene à la carte Neuigkeiten aus aller Welt

108

Index Dezember 2023

119

Vorschau Januar 2024

120

Printed in Germany A LA CARTE ist ein eingetragenes Warenzeichen des Klocke Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten.

Inhalt

A La Carte

Anzeigenpreisliste vom 1. Dezember 2018 Preise Einzelpreis: 8,– Euro, Jahresabo: 72,– Euro Abonnementbestellung beim Verlag Abonnement-Verwaltung Leserservice A La Carte PrimaNeo GmbH & Co. KG Postfach 10 40 40, D-20027 Hamburg Fon: 0 40 / 23 67 03 41 Fax: 0 40 / 23 67 03 01 E-Mail: alacarte@primaneo.de ISSN 0945-375X

Mit viel Hingabe werden im The Original FX Mayr Gerichte zubereitet, die mit außergewöhnlichen Aromen und fantasievollen Präsentationen überraschen.


10

Das neue Luisenhöhe-Hotel im Schwarzwald: Health Resort mit „360°-Gesundheitserlebnis“

42

Arpuria – das neue Hideaway am Arlberg

60

Das Central begeistert mit vielen neuen Highlights.

100

Engadin Chalet: gemütliches Refugium für Romantiker

116

Garant für Qualität: Grand Siècle par Laurent-Perrier


NEWS A L a C a r t e

Neues Mitglied der HIDEAWAYS HOTELS Collection:

Château de Cols Im Süden der Auvergne, genauer gesagt im malerischen Kastanienhein des Cantal, liegt das Château de Cols, eingebettet in eine wunderschöne Parklandschaft. Urkundlich wurde das Château erstmals 1324 erwähnt. Damals vermutlich nicht mehr als ein rustikales Landhaus, wurde es im Zuge der Jahrhunderte bis zur heutigen Größe erweitert. Auf dieses Juwel stießen die beiden derzeitigen Eigentümer im Jahr 2020. Das Ehepaar suchte während der Corona-Pandemie einen Rückzugsort, einen Platz, um zur Ruhe zu kommen. In Cols wurden Sie fündig. Von Beginn an hatten die beiden die Vision, dieses außergewöhnliche Anwesen auch anderen Menschen zugänglich zu machen. „Wir haben hier unser Paradies gefunden und möchten das Gefühl der Ruhe und der Entschleunigung gerne teilen.“ Nach nunmehr drei Jahren Renovierungsarbeiten erstrahlt das Château in neuem Glanz. Neben energetischen Sanierungen wurde auch die Haustechnik ins neue Jahrhundert geholt, die Parklandschaft samt dem Chateau für nachts aufwendig illuminiert. Neben einem großzügigen Schwimmbad samt Poolhaus stehen den Gäs-

6 A LA CARTE

ten auch eine private Kapelle, ein male­rischer Seerosenteich mit Steg und ein Backhaus zur Verfügung. Bei der Inneneinrichtung ging das Ehepaar zusammen mit einem befreundeten Innenarchitekten neue Wege. Anstelle von antikem französischen Mobiliar setzte das Ehepaar auf eine zeitgenössische, moderne Einrichtung, durchsetzt mit asiatischen Antiquitäten, was eine interessante Spannung zwischen dem historischen Gemäuer und dem unaufgeregten Interieur schafft. „Es ging uns darum, einen Platz zum Wohlfühlen zu schaffen, und nicht darum, ein historisch korrektes Abbild der Wohnsituation der Vergangenheit wiederherzustellen. Uns war wichtig, einen Platz zu kreieren, der Raum für alle Sinne lässt, einen Ort, um sich zu erden.“ Neben der großzügigen Master-Suite, die zusammen mit dem angeschlossenen Turmbadezimmer und der Ankleide insgesamt 75 Quadratmeter misst, bietet das Château weitere sechs Schlafzimmer und fünf Badezimmer. Ein Fitnessraum samt separatem Behandlungs­zimmer für Wellnessanwendungen rundet das Angebot ab.  www.hideaways-hotels.com



HEALTHY LIVING A L a C a r t e

8 A LA CARTE DAS GRASECK – mountain hideaway & health care


© 2016 Nieder+Marx Design

Fit for Life

Die schönsten Gesundheitsresorts und Medical Spas Kaum jemand schafft es, im Alltag dem allgegenwärtigen Stress zu entkommen. Deshalb verspüren immer mehr Menschen den Wunsch und das Bedürfnis nach einem gesundheitsbewussten Lebensstil. Warum also nicht eine Auszeit nutzen, um neue Energien zu tanken, etwas für die Gesundheit zu tun oder schlechten Gewohnheiten den Rücken zu kehren? Mentales und körperliches Wohlsein aktiv zu stärken, steht bei vielen gesundheitsbewussten Zeitgenossen ganz oben auf der To-do-Liste. Diesem Anspruch kommen Health Resorts in oft exponierten Lagen mit maßgeschneiderten Leistungen perfekt entgegen. Das Angebot reicht von Expertise in den Bereichen Heilfasten, Ernährung, Holistic-Spa-Therapien, Homöopathie über Burnout-Prävention bis zu Medical Wellness und moderner Präventivmedizin. Dabei arbeiten Ärzte, Trainer, Physiotherapeuten, Mind-Trainer und Ernährungsberater für das Wohlergehen des Gastes Hand in Hand. In diesem Rahmen punkten die von uns vorgestellten Hotels mit hohen Aufenthalts- und Qualitätsstandards. Nicht zuletzt tragen das erlesene Ambiente, das exklusive WellnessErlebnis sowie eine ausgezeichnete Health Cuisine zu einem unvergesslichen Wohlfühlaufenthalt bei. Tex t: G ab r iel e Is r in g haus en , B er n d Teichgräb er Fot os : vor g es t ellt e Hot els


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

Die Saunavielfalt mit Eisbrunnen fördert gezielt den positiven Effekt des Saunierens auf das allgemeine Wohlbefinden.

10 A L A C A R T E


Luisenhöhe – Gesundheitsresort Schwarzwald

Luxuriöses GesundKunft®-Konzept in einer einzigartigen Landschaft Endlos scheinende Wälder, Täler, tiefe Schluchten, kristallklare Seen, gesunde Luft, viel Ruhe, alte Traditionen, pittoreske Dörfer und zauberhafte Städte wie Freiburg im Breisgau – all das verbindet man mit dem Schwarzwald. Es ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Am Freitag, dem 29. September 2023, wurde hier ein neues bedeutendes Kapitel in der Welt der Spitzenhotellerie geschrieben. An diesem Tag öffnete die Luisenhöhe ihre Tore. Text: Gabriel e Isringhausen, Fotos: Ydo Sol / Anaiker

A LA CARTE

11


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

Die weitläufigen Fenster und Terrassen bieten einen atemberaubenden Blick auf die Landschaft des Schwarzwaldes. In den Zimmern und Suiten paart sich moderner Luxus mit stilvollem Design zu perfekter Harmonie.

12 A L A C A R T E


D

as moderne Luxusresort Luisenhöhe liegt idyllisch in 600 Meter Höhe auf einem Hochplateau am Westhang des Schauinsland-Massivs im UNESCO-Bio­sphärengebiet Schwarzwald. Der Freiburger Hausberg macht seinem Namen alle Ehre. Er begeistert mit einer traumhaften Aussicht auf die Stadt bis hin zu den Vogesen, auf die Rheinebene und gibt den Blick auf die Alpen frei. Das neue architektonische Juwel auf der Luisenhöhe präsentiert sich als ein besonderer Rückzugs- und inspirierender Kraftort für Menschen, die modernen Luxus wie Ruhe, Raum, Freiheit, Zeit, Indivi­ dualität, Vielfalt, Authentizität und Geborgenheit inmitten der unberührten Natur des Südschwarzwaldes zu schätzen wissen. Mit seiner beeindruckenden orga­ nischen, den Höhenlinien angepassten Architektur vermittelt das Hotelresort ein Gefühl der Leichtigkeit, Zufriedenheit und des Glücks. Dazu tragen natürlich auch die Gastgeber Caroline und Niels Möller sowie ihr hoch motiviertes Team bei. Wunderschöne Zimmer und Suiten vereinen modernen Luxus und stilvolles Design zu einer perfekten Harmonie. Große Fenster oder Terrassen ermög­ lichen einen atemberaubenden Blick auf die einzigartige Landschaft. Modernste Bäder und hochwertige Betten – aus besten Naturmaterialien in traditioneller Handarbeit gefertigt – sorgen für besten Schlafkomfort. Die GensundKunft® power sleeping rooms machen das Zimmer mit zum persönlichen Regenerationsraum. Das Hotel zeichnet sich zudem besonders durch sein vorbildliches Engagement für Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz aus. Besondere Akzente setzen die erneuerbare Energieversorgung mit einem großen Erdsondenfeld unter der Tiefgarage, die Wärme-Rückgewinnung und die großzügigen naturnahen Retentionsf lächen (wie die Begrünung aller Dachf lächen mit zusätzlicher Wasserrückhaltungs- und Versickerungsfunktion). Großer Wert wird auf die Verwendung regionaler Produkte bis hin zu einem ausgeklügelten Abfall-Management gelegt. Das Zusammenspiel von Natur und moderner integrierter Architektur schafft besondere Lebensräume zur Förderung und zum Schutz der Gesundheit. Die Luisenhöhe ist für Caroline und Niels Möller mehr als nur ein Resort – es ist ihre

PURE ENTSPANNUNG BIETET DAS BEEINDRUCKENDE GESUNDKUNFT ®-SPA.

A LA CARTE

13


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

tägliche Inspiration für einen ausgeglichenen Lebensstil. Ankommen und sich zu Hause fühlen, das gilt nicht nur für sie selbst, sondern ebenso für ihre Gäste. Neben einem in­spirierenden Ambiente bieten die sympathischen Gastgeber auch erlesene Gaumenfreuden. Für den Genuss zeichnet Niels Möller persönlich verantwortlich. Der 30-Jährige kann bereits auf eine außergewöhnliche Koch-Karriere blicken. Lehr- und Wanderjahre führten ihn von renommierten Häusern wie Schloss Friedrichsruhe über den Söl’ring Hof, Sylt zu Sternekoch Johannes King bis hin zu dem mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant De Librije in Zwolle bei Amsterdam. Seine kulinarische Reise endete mit einem Abschluss an der Meisterschule in Heidelberg, bevor er schließlich die Position des Küchenchefs im ange­sehenen Merkles Restaurant am Kaiserstuhl in Südbaden übernahm. Nun erfüllt sich für Niels Möller ein Traum: Gast­geber und Chef de Cuisine auf der Luisenhöhe! Stolz präsentiert er mit seiner engagierten Küchenbrigade eine außergewöhn­ liche kulinarische Philosophie, die von Kreativität, höchster Qualität und purer Leidenschaft geprägt ist. Regionalität sowie erstklassige frische Produkte stehen dabei im Fokus. „Meine Küche zeichnet sich durch Innovation, Ästhetik und ein tiefes Verständnis für die Aromen und Texturen der Zutaten aus. Das Herzstück des gastronomischen Angebots ist unsere offene Küche, in der die Gäste uns

Die Luisenhöhe ist ein Naturort voller Energie und Begeisterung.

bei unserer Arbeit zusehen können – ein Zeugnis für höchste Qualitätsansprüche“, so der ambitionierte Herd- und Grillkünstler. Die gastronomischen Einrichtungen, darunter das Restaurant LUISE, die einladende Kaminlounge und die beeindruckende MehrblickBAR, bieten eine Vielfalt von Möglichkeiten, sich verwöhnen zu lassen. Auf der Luisenhöhe wird Gesundheit großgeschrieben. Das zeigt sich auch im beeindruckenden GesundKunft®-SPA Schwarzwald. Es erstreckt sich über eine großzügige In- und Outdoorf läche von 4 400 Quadratmetern und bietet ein um­ fassendes Angebot an Medical Fitness-, Wellness- und Beauty-Angeboten. Die

großzügigen Sauna- und Wasserland­ schaften so­wie zahlreiche Wohlfühl- und Rückzugsplätze bieten die besten Voraussetzungen, um die Philosophie des Gesundheitsresorts „natürlich. gesund. leben.“ in die Tat umzusetzen. Dieses Lebensstil-Motto, vereint mit dem Gesund­ Kunft®-Konzept, garantiert ein besonderes und nachwirkendes „360°-Gesundheitserlebnis“. Das GesundKunft®-Konzept für eine gesunde Zukunft begleitet die Gäste durch drei zentrale Themen- und Lebenswelten: Gastfreundschaft, Genussgastronomie und Gesundheit. Eine gesunde Schlaf- und Regenerationskultur, eine köstliche, ausgewogene Ernährung sowie aktive Bewegung bilden dabei gemeinsam die perfekte Trilogie. Natürlich ist dieses besondere Haus der ideale Ausgangspunkt für vielfältige Ak­ tivitäten in der Schwarzwaldregion Freiburg, dem Dreiländereck, wo Deutschland, Frankreich und die Schweiz aufeinandertreffen. Ob Wandern, Radfahren, Golfen, Wintersport oder kulturelle Entdeckungen – die Region bietet Raum für faszinierende, individuelle Aktivitäten. ■

Luisenhöhe – Gesundheitsresort Schwarzwald Gastgeber: Caroline und Niels Möller D-79289 Horben, Luisenhöhestraße 14 Telefon: 07 61 / 1 37 33 - 0 E-Mail: info@luisenhoehe-hotel.de Internet: www.luisenhoehe-hotel.de 83 Zimmer davon 24 Suiten DZ ab 590 Euro inklusive u. a. Frühstück und Vier-Gänge Abendmenü, Nutzung des GesundKunft®-SPA Schwarzwald

14 A L A C A R T E


Chef de Cuisine Niels Möller kreiert einzigartige Geschmacks­ erlebnisse für die Gäste. Seine Küche zeichnet sich durch Kreativität, höchste Qualität, Hingabe und Leidenschaft aus.

Für das Gastgeberpaar Niels und Caroline Möller ist die Luisen­ höhe tägliche Inspiration für einen ausgeglichenen Lebensstil.

A LA CARTE

15


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

DAS GRASECK – mountain hideaway & health care

Genuss und Präventivmedizin auf höchstem Niveau

M

Das sympathische Ärzteehepaar Dr. Sylvia und Dr. Vincens Weingart.

16 A L A C A R T E

eilenweit vom Alltag entfernt und 200 Meter hoch über Garmisch-Partenkirchen, entführt DAS GRASECK mountain hideaway & health care in eine Welt, die auf einzigartige und ganzheitliche Art und Weise naturnahe Entspannung, hochkarätigen Genuss und Gesundheit miteinander verbindet. Denn das integrierte Präventionszentrum GAP PREVENT bietet medizinische Check-ups und Vorsorgeprogramme sowie Leistungs­diagnostik für Sportler an. Im Hotel DAS GRASECK fängt der Urlaub schon bei der Anreise an. Vom hoteleigenen Privatparkplatz sind es nur wenige Schritte zur Talstation der Graseckbahn. Mit der Gondel schwebt man dann im wahrsten Sinne des Wortes „höchstem“ Urlaubsglück entgegen, das auf einzigar­tige Art und Weise naturnahe Entspannung, Genuss und Gesundheit miteinander verbindet. Doch erst einmal ist man gefangen von der spektakulären Aussicht über die oberbayerische Alpenwelt und die Partnachklamm in GarmischPartenkirchen. Ein einzigartiges Panorama, das in dem HIDEAWAYS HOTEL allgegenwärtig ist, so auch in einem Großteil der 30 charmanten Zimmer und Junior Suiten, die in modernem Alpin-Chic und mit viel Gefühl für die Bedürfnisse anspruchsvoller Reisender eingerichtet worden sind. In den 40 Quadratmeter großen Junior Suiten kann man den Blick auf das Wettersteingebirge sogar vom Bad aus genießen, und auch das Panoramarestaurant, der urige Biergarten und das PanoramaSpa verwöhnen mit beeindruckenden Ausblicken. Die herrliche Alleinlage auf 900 Metern Höhe und das einzigartige Panorama waren es auch, die das ÄrzteEhepaar Dr. Vincens und Dr. Sylvia Weingart motiviert hatten, ihren lang gehegten Traum von einem Hotel mit angeschlossenem Präventionszentrum zu verwirk­ lichen. Dafür haben sie das ehemalige Wanderhotel komplett saniert und 2015


Tiefenentspannung erlebt man im aussichtsreichen Wellness- und Spa-Bereich.

als zauberhaftes Mountain Hideaway neu eröffnet – und wurden dafür kurz nach der Eröffnung mit dem Bayerischen Gründerpreis 2015 ausgezeichnet. Genuss ist neben der naturnahen Entspannung ein fester Bestandteil der ganzheitlichen Philosophie. Küchenchef Herbert Eineichner und sein engagiertes Team verwöhnen mit einer exquisiten Kulinarik, die ausschließlich auf frischen Naturprodukten basiert. Im lichtdurchfluteten Panorama-Restaurant stehen bayerische Klassiker und gesunde Snacks auf der Karte. Abends werden anspruchsvolle Gaumen im stimmungs­ vollen Restaurant „Weingart’s“ mit ausgewählten Menüs und exquisiten Dry-agedSpezialitäten verwöhnt. Im Sommer gehört der urige Biergarten zu den Lieblingsplätzen der Gäste.

Von den gemütlichen Junior Suiten genießen die Gäste einen uneingeschränkten Panoramablick auf das Wettersteingebirge.

A LA CARTE

17


Die exquisite Kulinarik mit frischen Produkten wird in zwei Res­taurants mit Panoramaterrasse und im Biergarten aufgetischt. tun möchte, der kann in diesem wunderbaren Refugium das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Das integrierte medizinische Präventionszentrum GAP PREVENT bietet ganzheitliche Check-ups und Vorsorgeprogramme sowie Leistungsdiagnostik für Sportler an. Im GAP PREVENT steht den Gästen ein renommiertes und erfahrenes Ärzteteam zur Verfügung. „Auf die medizinische Qualität legen wir als Ärzte selbstverständlich größten Wert. Unserem Hotelgast wird in allen Fachbereichen und in jeglicher Hinsicht das Beste vom Besten geboten“, so Dr. Sylvia Weingart. Konzeptionell im Vordergrund steht also neben der Entspannung die Gesundheit des Hotelgastes, der hier eine ganzheitliche Vorsorgemedizin in Anspruch nehmen kann, die den höchsten aktuellen wissenschaft­ lichen Standards entspricht – ohne zeitaufwendigen „Ärzte-Marathon“. ■ Tiefenentspannung erlebt man im schönen Wellness- und Spa-Bereich. Hier kann man zum Beispiel im 32 Grad warmen Außen-Relax-Pool abtauchen oder sich mit wohltuenden Treatments verwöhnen lassen. Darüber hinaus gibt es ganzjährig ein umfangreiches Yoga- und

18 A L A C A R T E

Sport­angebot. Um absolute Ruhe zu garantieren, ist der Spa-Bereich inklu­ sive Pool erst Gästen ab 16 Jahren zugänglich. Wer nicht nur eine angenehme, gepflegte Atmosphäre, Gutes aus Keller und Küche sowie wohltuende Massagen genießen, sondern auch etwas für seine Gesundheit

DAS GRASECK Inhaber und Gastgeber: Dr. Sylvia und Dr. Vincens Weingart Graseck 4, D-82467 Garmisch-Partenkirchen Telefon: 0 88 21 / 94 32 40 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com


High-End-Zahnklinik trifft auf exzellentes Suiten-Hotel

Exklusives Übernachten und ästhetische Zahnmedizin auf höchstem Niveau

VOSS VILLA Wilhelm-Seyfferth-Straße 2 · D-04107 Leipzig www.voss-villa.com · www.voss-klinik.com · www.white-lounge.com


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

Ayurveda Parkschlösschen

Ayurveda als Herzensangelegenheit

D

Unter Verwendung hochwertiger Bio-Öle verabreichen die einfühlsamen AyurvedaTherapeut:innen ayurvedische Therapien und Spezialanwendungen.

as Ayurveda Parkschlösschen ist das einzige mit fünf Sternen aus­ gezeichnete Ayurveda Detox & Health Resort in Europa, das die ayurve­ dische Heilkunst ganzheitlich und aus­ schließlich für Ayurveda-Gäste umsetzt. Seit 1993 ist das Haus der Inbegriff für traditionelle Ayurveda-Detox-Kuren in Eu­ ropa, spezialisiert auf Panchakarma, der Königstherapie im Ayurveda. Ein einzig­ artiger Ort des Rückzugs und der Ruhe inmitten eines großen Parks: Körper und Geist werden regeneriert und die eigenen Selbstheilungskräfte gestärkt. Innere Ru­ he und tiefes Wohlbefinden sorgen für ein Mehr an Gesundheit, neue Lebensenergie und Lebensfreude. Alle Kurpro­ gramme, Behandlungen und Therapien basieren auf dem jahrtausendealten Kon­ zept des Ayurveda. Auch die Architektur und die Materialien des Hauses sind nach den Prinzipien des Ayurveda gewählt. Al­ les verbindet sich in diesem einzigartigen Ayurveda-Kosmos zu einem heilsamen Ganzen. Individuell abgestimmte Ayurve­ da-Kuren und -Therapien, ganzheitliches Detoxen, Prävention, tiefgreifende Rege­ neration und die Vermittlung eines ge­ sunden Lebensstils – im Ayurveda Park­ schlösschen Erneuerung erleben, die eige­ ne Mitte finden und pure Lebensenergie gewinnen. ■ Ayurveda Parkschlösschen Gastgeber: Familie Preuß Wildbadstraße 201 – 207 D-56841 Traben-Trarbach Telefon: 0 65 41 / 70 50 E-Mail: rezeption@parkschloesschen.de Internet: www.ayurveda-parkschloesschen.de

Erfahrene Ayurveda-Mediziner:innen schöpfen aus einer profunden Praxis­ erfahrung in der westlichen Medizin als auch in der ayurvedischen Lehre.

20 A L A C A R T E


IM AYURVEDA PARKSCHLÖSSCHEN SIND MATERIALIEN UND FARBEN NACH DEN UNIVERSELLEN ERKENNTNISSEN DES AYURVEDA AUSGEWÄHLT.

A LA CARTE

21


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

BollAnts Spa im Park

Die heilsame Kraft der Elemente

M

und Rundum-Entspannung gearbeitet. Ein besonderer Fokus liegt auf naturbezogenen Formaten. Neben dem umfäng­ lichen Spa-Angebot hat sich das BollAnts Spa im Park einen Namen als Kompetenzzentrum der Felke-Therapie gemacht. Dazu gehören das Felke-Heilfasten, das Bad Sobernheimer Heilerdebad und das FelkeHeilerdedampfbad. Drei Restaurants, darunter das mit einem Michelin-Stern und drei Gault&MillauHauben dotierte Jungborn sorgen mit leichten und innovativen Kreationen für kulinarischen Hochgenuss. ■ Saunen, Dampfbäder, Pools und Ruhe­ räume bieten eine erholsame Auszeit. Retreats zur Technik der präzisen und gesundheitsfördernden Körperausrichtung (Alignment) auf, im exklusiven Prana Spa wird bei Aerial Yoga an Entschleunigung

BollAnts Spa im Park Felkestraße 100, D-55566 Bad Sobernheim Telefon: 0 67 51 / 9 33 90 E-Mail: info@bollants.de Internet: www.bollants.de Zimmer, Suiten und Lodges, Preise ab 174 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer

© Dominik Ketz

aßgeschneiderte Programme, die den individuellen Bedürfnissen der Gäste tatsächlich gerecht werden, bieten in Deutschland immer noch sehr wenige Häuser an. Eine der wenigen Ausnahmen stellt das Traditionshaus BollAnts Spa im Park dar, das mit einem sorgfältig ausgewählten Programm gezielt auf die Nachfrage nach ganzheitlichem Wellbeing reagiert. Das jüngst mit dem SPA Star Award 2023 und dem CONNOISSEUR CIRCLE Award ausgezeichnete Hotel nahe dem Naturpark Soonwald-Nahe offeriert ein Rundum-Wohlfühlprogramm, das Körper und Geist gleichermaßen anspricht. Zentrierende Yoga-Retreats, inspirierende Therapien und kulinarische Events zielen darauf ab, die Gäste nicht nur zu verwöhnen, sondern zu aktivieren und durch Eigen­ initiative wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Eine Yoga-Lehrerin wartet mit

22 A L A C A R T E



HEALTHY LIVING A L a C a r t e

Lanserhof Sylt

Luxus-Health-Center der Extraklasse

24 A L A C A R T E


S

eit über 35 Jahren steht die Hotelgruppe Lanserhof mit CEO Dr. Christian Harisch an der Spitze für innovative und teuerste Vitalmedizin, für Prävention sowie gesundheitliche Regeneration. Das in jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit entstandene LANS Med Concept ist eine Symbiose aus traditio­ neller Naturheilkunde und neuesten medizinischen Erkenntnissen. Diese Kombination verhilft dem Menschen, sich körperlich, seelisch und geistig zu regenerieren. Heute gilt der Lanserhof mit seinem Stammsitz in Lans bei Innsbruck sowie Dependancen in Hamburg und am Tegernsee als das führende Health Resort der Welt. Mit seinem Domizil in List geht das Unternehmen nun einen weiteren Schritt in seiner Erfolgsgeschichte. Mit Baukosten von insgesamt 150 Millionen Euro – für

In großzügig geschnittenen Zimmern und Suiten finden die Gäste persönliche Ort der Ruhe. Fließende Formen, lichtdurchflutete Räume und harmonische Farben prägen die Atmosphäre. Eine Architektur, die mit offenen Armen empfängt.

A LA CARTE

25


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

gerade einmal 68 Zimmer – ist der Lanserhof mit Abstand das teuerste Hotel in Deutschland. Das weitläufige Medical-Zentrum und ein Spa-Bereich mit Saunen, Dampfbädern sowie In- und Outdoor-Pool auf insgesamt 5000 Quadratmetern setzen neue Maß­ stäbe. Der Fokus des Lanserhof Sylt liegt ergänzend zum naturheilkundlichen Ansatz auf der kardiologischen Rehabilitation bei akuten und chronischen Erkrankungen, es gibt ebenfalls Therapien für LongCOVID-Beschwerden. Über das Angebot an klassischen Check-ups und individu­ ellen Therapien hinaus gibt es auch ein MRT sowie ein CT. ■ Lanserhof Sylt Am Lanserhof 1 – 8, D-25992 List / Sylt Telefon: 0 46 51 / 99 59 57 - 0 E-Mail: info.sylt@lanserhof.com Internet: www.lanserhof.com/sylt

Ein durch und durch ganzheitlicher Ansatz: Im Lanserhof wird der Mensch in seiner Ganzheit gesehen – und entsprechend behandelt.

26 A L A C A R T E


Atemberaubende Natur, gepaart mit beeindruckender Architektur, das ist der Lanserhof Tegernsee. Europas modernstes Gesundheitsresort wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und bietet auf 21000 Quadratmetern ganzheitliche Behandlungen.

Der Lanserhof bei Innsbruck gehört europaweit zu den führenden Adressen in der Regenerations- und Präventionsmedizin. Die pure, minimalistische Formensprache des Designs ist bewusst gewählt und schafft Ruhe und Ordnung in einer reizüberfluteten Welt.

A LA CARTE

27


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

VOSS Klinik

Der sanfte Weg zum „Billion Dollar Smile“

E

rwiesenermaßen haben top gepflegte Zähne eine enorme Wirkkraft auf andere. Sie signalisieren Gesundheit, Attraktivität und Erfolg. Damit ein „Billion Dollar Smile“ ganz selbstverständlich zu einer gepflegten Erscheinung dazugehört, kommen Spezialisten wie Dr. med. dent. Jens Voss ins Spiel. Dem Leipziger Zahnmediziner und seinem Team, die rund drei Jahrzehnte Erfahrung in Behandlungsmethoden der ästhetisch-kosmetischen Zahnmedizin vorweisen können, vertrauen bereits zahlreiche Menschen, die beruflich in der Öffentlichkeit stehen. Doch auch immer mehr Privatpersonen haben erkannt, dass ein gepflegtes Äußeres die individuelle Karriereplanung oder den Erfolg im privaten Bereich positiv beeinflussen kann, und nutzen das umfassende zahnmedizinische Angebot der VOSS Klinik in Leipzig. Die moderne ästhetische Zahnmedizin kann heute sehr viel leisten – und das sogar ohne Narkose und ohne Schmerzen. Dr. Jens Voss: „Wer schön sein will, muss nicht mehr zwangsläufig leiden. Eine äs-

28 A L A C A R T E

Dr. med. dent. Jens Voss verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der ästhetisch-kosmetischen Zahnmedizin. thetisch attraktive Mundpartie mit harmonisch angeordneten Zähnen lässt sich in vielen Fällen mit unseren innovativen, langlebigen Non-Prep-Veneers herstellen.

Man muss sich das wie ein Plättchen aus hauchdünnem Keramikguss vorstellen, das in einem Spezialverfahren schonend auf die bestehenden Zähne aufgebracht wird. Die vorhandene Zahnsubstanz bleibt dabei nahezu vollständig erhalten.“ Veneers sind die modernste Lösung, Zähne mit kleineren ästhetischen Makeln zu behandeln. Mit ihnen lassen sich auf unkomplizierte Weise Zahnlücken überbrücken, schiefe oder abgebrochene Zähne kaschieren sowie zu große oder zu kleine Zähne ausgleichen. Auch starke Verfärbungen können mit ihnen verdeckt werden. Alles ohne Operation und in nur drei Behandlungsschritten. Am Anfang steht eine unverbindliche Erstberatung bei einem der Ästhetik-Spezialisten der VOSS Klinik, während der Wünsche abgeklärt, die Zähne untersucht, Empfehlungen ausgesprochen werden. Da ein Großteil der Patienten nicht in Leipzig wohnt, kann die ausführliche Beratung auch mittels Skype oder Facetime erfolgen. Der zweite Termin findet dann im White Lounge Dental Beauty Spa in der


VOSS Klinik statt. Dort wird unter Einsatz modernster Methoden ein Abdruck oder Scan genommen, auf dessen Basis die Veneers im hauseigenen Dentallabor her­ gestellt werden. Zudem werden hochauflösende Bilder aufgenommen, die später als Vorher-nachher-Vergleich dienen. „Im Gegensatz zu den meisten anderen Zahnärzten verwenden wir keine industriell vorgefertigten Veneers. Wir fertigen sie unter dem Markennamen „BRITE Veneers® Handcrafted“ auf der Basis der analogen oder digitalen Zahnabdrücke unserer Patienten im eigenen Atelier auf Maß. Das erfordert von unseren Meistern der Zahntechnik viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl, denn die hauchdünnen Keramikschalen sind nur 0,1 mm dick. Das ist auch der Grund, weshalb sie so natürlich wirken und das Mundgefühl nicht stören“, erklärt Dr. Voss. Im dritten und letzten Schritt werden dann die neuen Veneers eingesetzt. Dank der In-house-Herstellung kann eine größtmögliche Qualität gewährleistet werden. Das Ergebnis am Ende des Termins: Zähne wie ein Hollywood-Star, strahlend schön und passend zur Gesamtästhetik des Gesichts! Unter dem Dach der VOSS Villa bietet der Zahnmediziner im Rahmen der VOSS Klinik nicht nur alle Disziplinen der modernen Zahnheilkunde, sondern zusätzIn der White Lounge werden Abdrücke und Scans genommen, auf deren Basis die Veneers per Hand im hauseigenen Dentallabor hergestellt werden.

lich ein exklusives Suiten-Hotel mit 16 eleganten Luxus-Suiten. Das architektonische Schmuckstück befindet sich in einer parkähnlichen Gartenanlage im histo­ rischen Musikerviertel nahe der Leipziger Altstadt. Insbesondere bei mehrere Tage andauernden Behandlungen können Patienten in den Räumlichkeiten adäquat logieren und werden mit erlesener Wohnkultur, vorbildlichem Service und dem gewissen Kick Extravaganz verwöhnt. ■

Bei länger dauernden Behandlungen empfiehlt sich ein Aufenthalt in der schicken VOSS Villa – die natürlich auch bei anderen Anlässen die perfekte Adresse ist, um adäquat in Leipzig zu logieren.

VOSS Klinik Wilhelm-Seyfferth-Straße 2, D-04107 Leipzig Telefon: 00 49 / (0) 3 41/ 99 99 06 00 Internet: www.voss-klinik.com VOSS Villa www.voss-villa.com, www.voss-suiten.com

A LA CARTE

29


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

QUELLENHOF LUXURY RESORT PASSEIER

URLAUB DE LUXE mit einem erstklassigen Medical Center

N

ördlich von Meran im Naturpark Texelgruppe liegt eines der schönsten Täler Südtirols: das Gebirgstal Passeier. Mit seinem milden, mediterranen Klima, 300 Sonnenstunden im Jahr und einer faszinierenden Bergwelt zieht dieses einzigartige Fleckchen Erde im Meraner Land die Menschen zu jeder Jahreszeit in ihren Bann. Ebenso einzigartig präsentiert sich das Quellenhof Luxury Resort in St. Martin. Aus einer ehemaligen Poststation schuf die Gastgeberfamilie Dorfer mit Herz und Leidenschaft ein Fünf-Sterne-Domizil, das zu den exzellentesten und luxuriösesten Häusern des Landes zählt. Feinschmecker, Sportenthusiasten, Golfer, Reiter, Wanderer, Biker Ruhesuchende, kleine und große Menschen fühlen sich hier gleichermaßen wohl. Für jeden Gast gibt es individuelle Angebote: vom Kinder-Club über 3D-Indoor-Golf, traumhafte Wohnwelten inklusive Luxus-Suiten und Luxus-Chalets bis

hin zu feinster Kulinarik. Eines der Highlights: das mehrfach ausgezeichnete 10 500 Quadratmeter große Wellness & Spa inklusive Adults-only-Bereich. Auch der neue Aqua Family Park und die Vielfalt der ganzjährig beheizten zwölf Pools sind wohl einmalig. Darüber hinaus verwöhnen geschulte Hände mit Massagen, Bädern, Beauty-Treatments, AyurvedaBehandlungen und wohltuenden Packungen. Zu einer hohen Lebensqualität gehört auch ein hohes Maß an körperlichem Wohlbefinden. Für dieses Wohlbefinden offeriert das erstklassige Medical Center Quellenhof umfassende Leistungen im Bereich Gesundheit, Ernährung und Prävention. Das Team des Medical Center Quellenhof unter ärztlicher Leitung der Dermatologin Frau Dr. med. univ. Leyla Rafi-Stenger hat sich auf den zukunftsweisenden Weg der Vorsorgemedizin spezialisiert. Viel Einfühlungsvermögen und Zeit sowie modernste Technik werden eingesetzt, um den aktuellen Gesundheitszustand zu überprüfen, eventuelle gesundheitliche Risiken aufzudecken und die Leistungsfähigkeit zu verbessern. Dabei halten sich die individuell erstellten Vorsorgeprogramme streng an die Richtlinien, die verschiedene internationale

Fachgesellschaften erstellt haben. Neu in Südtirol und im Medical Center Quellenhof: Ganzkörperscanner zur HautkrebsFrüherkennung! Mit dem bahnbrechenden und hochmodernen 3D-GanzkörperScanner wird die Kartographierung der Hautoberfläche mit einer einzigen Aufnahme erstellt. Dank dieser aufwendigen Computer-Technik und unter Zuhilfenahme der künstlichen Intelligenz ist es möglich, Frühformen von Hautkrebs zu erkennen und adäquat zu behandeln. „Durch das frühe Eingreifen ist mittlerweile auch der schwarze Hautkrebs gut heilbar“, erklärt Dr. Leyla Rafi-Stenger. Zusätzlich werden im Medical Center ästhetische Behandlungen angeboten, damit man sich nicht nur jünger fühlt, sondern auch so ausschaut! Im Rahmen der Gourmet-Halbpension erwarten den Gast kulinarische Meisterleistungen, wobei besondere Ernährungsformen (vegetarisch, vegan) kein Problem sind. Um den Ansprüchen weit gereister Feinschmecker gerecht zu werden, gibt es seit sieben Jahren ein Gourmet-Restaurant, dessen Name auf das Gründungsjahr des Quellenhofs zurückführt. Dank des Engagements von Küchenchef Michael Mayr, seinen Souschefs

DER QUELLENHOF BLICKT AUF EINE 100-JÄHRIGE GESCHICHTE ZURÜCK.

30 A L A C A R T E


Im Medical Center des Quellenhofs befindet sich der modernste Hautkrebs-Scanner.

Südtirols größte Wellness- und Spawelt. Ebenfalls einmalig: der neue Aqua Family Park und die ganzjährig beheizten zwölf Pools.

A LA CARTE

31


© andergassen

Karin Ennemoser, Klaus Burgstaller und Roman Vidovic sowie eines hochmotivierten Teams ist die „Gourmetstube 1897“ heute weit über die Grenzen von St. Martin hinaus bekannt und u.a. mit drei Gault&Millau-Hauben und 15 Punkten prämiert. Auch das erste Teppanyaki-Restaurant Südtirols befindet sich im Quellenhof Luxury Resort Passeier! Souschef Roman hat von den Besten gelernt. Xiao Wang – einer der begehrtesten Lehrer der wahren Teppanyaki-Küche – und Toshio Kobatake haben ihn in die Kunst der originalen Teppanyaki-Küche eingeweiht. Nun steht Roman mehrmals pro Woche abends am Teppanyaki-Grill in der Showküche und überzeugt mit auf den Punkt gegar-

32 A L A C A R T E

ten Fisch- und Fleischgerichten aus der japanischen Küche. Last, but not least: Im opulent sortierten Weinkeller des Quellenhofs lagern mehr als 20 000 Flaschen edelster Tropfen! ■ Quellenhof Luxury Resort Passeier Gastgeber: Familie Dorfer Pseirer Straße 47, I-39010 St. Martin Telefon: 00 39 / 04 73 / 64 54 74 74 info@quellenhof.it, www.quellenhof.it 150 Zimmer, Suiten, Appartements, Chalets Preise nach Saison und Kategorie Zigarren-Lounge, Gründerhotel des Golfclubs Passeier Meran, hoteleigener Golfplatz, Reithalle / Schule, Konferenz- und Partyräume, Boutique Membership: Healing Hotels of the World

Weit über die Grenzen von St. Martin hinaus bekannt: die mit drei Gault&Millau-Hauben und 15 Punkten prämierte Gourmetstube 1897.



HEALTHY LIVING A L a C a r t e

IQ MOUNTAIN HEALTH RESORT

ZUKUNFTSWEISENDES Gesundheitsresort

I

m Herzen Tirols in den Kitzbüheler Alpen gelegen, bietet die weitläufige Wildschönau Naturgenuss und Entspannung pur. Genau das richtige „Platzerl“ für ein neuartiges, ganzheitliches High-End-Gesundheitsresort, das im Frühjahr 2024 eröffnet wird. Das IQ Mountain Health Resort mit der Marke IQcure im Kern baut auf den 850 Jahre alten Mauern des ehemaligen Zehenthofs „Kellerwirt“ auf. Im Rahmen einer umfassenden Erweiterung und sanften Revitalisierung erblüht das historische Refugium zu einem führenden internationalen Gesundheitsresort. Schön zu erleben, wie sich der Charme der geschichtsträchtigen Tenne, der Stuben, Gewölbe und Räume mit den

in architektonisch regional-alpinem Stil errichteten Zu- und Anbauten des Resorts vermählt. Als Herzstück für Gesundheit und Wohlbefinden zeigt sich das Gesundheitszentrum. Hier stehen Prävention, Regeneration und Lebensqualität für eine immer älter werdende Gesellschaft im Fokus. IQcure räumt auf mit Gesundheitsmythen und fokussiert auf hochwirksame Prävention sowie maßgeschneiderte Solutions für den Menschen in seiner ganzheitlichen Individualität. Mit IQ Prevent, IQ Treat und IQ Transform spezialisiert sich das Resort auf Diagnostik, Behandlung und Wandlung. Die Programme umfassen Schönheit und Ästhetik, Stress Positivity, Mentale Resilienz, Holistic Detox, Weight Balance, Spiritual Cleansing, Mobility, Medical Fitness und Fit Performance. Auf über 3 500 Quadratmetern erstreckt sich der ganzheitliche Spa-, Fitness- und Gesundheitsbereich, der die unbewusste Sehnsucht nach Berührung und sensorischen Empfindungen erfüllt.

Hinter historischen Mauern wartet der Luxus natürlichen Wohlbefindens.

34 A L A C A R T E


Gesunde Ernährung, basierend auf einem wissenschaftlich fundierten und evidenzbasierten Konzept, kombiniert mit einem eigenständigen Green-Fine-Dining-Erlebnis, steht im Mittelpunkt der Kulinarik. Nicht verzichten müssen Gäste auf alpines Wohlgefühl in den Zimmern und Suiten, die ebenfalls so individuell wie die Bedürfnisse der Gäste sind: von den Monastic Heritage über die Mountain Peak Zimmer bis zu den großzügigen ChaletSuiten. Letztere sind den Themen Health & Fitness gewidmet. Gemein sind allen der Freiraum und die Privatsphäre, die Raum für tiefgreifende Regeneration und Prävention bieten. ■

IQ Mountain Health Resort Kirchen, Oberau 72 A-6311 Wildschönau-Oberau Telefon: 00 43 / 5 33 92 93 00 E-Mail: info@iq-mountainhealthresort.com Internet: www.iq-mountainhealthresort.com

ARCHITEKTONISCHES GESAMTKUNSTWERK MIT EINEM ZIEL: GESUNDHEIT.

A LA CARTE

35


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

The Original FX Mayr: Das traditionsreiche Haus geht die perfekte Symbiose mit Wellness und Medizin ein. Es ist eine Oase des Wohlfühlens, der Erholung und Erneuerung.

THE ORIGINAL MAYR CUISINE 66 Rezepte von Küchenchef Andreas Wolff, Format 25 x 25 cm, 168 Seiten mit erstklassigen Fotos, ISBN-Nr. 978-3-934170-94-0, 29 Euro Online-Bestellungen unter: original-mayr.com/shop

36 A L A C A R T E


Gabriella Schnitzler, Geschäftsführerin des The Original FX Mayr in Kärnten, liegt das höchste Gut ihrer Gäste am Herzen: die Gesundheit von Körper, Geist und Seele.

The Original FX Mayr

Wohlfühloase am Wörthersee

M

itten im sonnenverwöhnten Kärnten befindet sich am Süd­ ufer des Wörthersees eine Oase des Wohlfühlens, der Erholung und Erneuerung: Das renommierte Gesundheits­ zentrum „The Original FX Mayr“ ist ein traditionsreiches Haus, das eine perfekte Symbiose aus Wellness und Medizin bietet. Spezialisierte und hochqualifizierte Therapeuten und Ärzte entwickeln hier ein auf jeden einzelnen Gast perfekt abgestimmtes Kurprogramm. Das harmonische Gesamtkonzept stützt sich auf vier Grundprinzipien: medizinische Diagnostik, Detox, Therapie und Regeneration. Modernste Medizin und eine herausragende Küche auf internationalem Topniveau in Kombination mit maßgeschneiderten Bewegungsprogrammen, individuellen Coachings und Trainings ebnen den Weg für ein gesünderes Leben. Das Hotel im historischen Haus ist ein zauberhaftes Refugium mit direktem Zugang zum See und versprüht mit seiner Mischung aus historischer Architektur und behaglicher Einrichtung einen besonderen Charme. In den exklusiven Zim-

mern und Suiten, im luxuriösen Spa und nicht zuletzt im idyllischen Strandhaus mit Seesauna fühlt man sich vom ersten Augenblick an geborgen und kann seine Auszeit in vollen Zügen genießen. Durch gezieltes Fasten und bewussten Verzicht werden die Gäste an eine neue Leichtigkeit herangeführt. Dabei wird größter Wert auf Genuss und Qualität gelegt. Die Original Mayr Cuisine schöpft aus einer abwechslungsreichen Auswahl und steht für ein vielfältiges und indivi­duelles, auf die Bedürfnisse des Gastes ab­gestimmtes Genuss-Repertoire. Mit viel Hingabe und Raffinesse werden Suppen, Aufstriche und leichte Gerichte zubereitet, die mit außergewöhnlichen Aromen und fantasievollen Präsentationen überraschen. Die köstlichen Kreationen zeigen, dass Genuss und Verzicht keineswegs im Widerspruch zueinander stehen. Silent Eating, das während der Mahlzeiten eine wohltuende Ruhe erbittet, lässt die Gäste eine neue Esskultur erleben, die die Sinne auf eine eigene Art und Weise verwöhnt. Langsames, genießerisches Essen wird bereits zum Frühstück angeregt: Frische

lauwarme Buchweizenbrötchen mit wechselnden vegetarischen Aufstrichen trainieren dabei ein genussvolles, bedächtiges Kauen. Dazu wird ein Glas Schafsmilchjoghurt gereicht, der die Darmflora mit seinen Kulturen positiv beeinflusst und mit Eiweiß versorgt. Am späten Vormittag steht die täglich frisch zubereitete Gemüsebouillon auf der Speisekarte. Je nach persönlichem Ziel der jeweiligen Kur werden während der Mittagszeit feine cremige Suppen oder auch vollständige leichte Mahlzeiten kredenzt. In Absprache mit dem betreuenden Arzt rundet eine wohlschmeckende Basenbouillon den Abend kulinarisch ab. Offensichtlich ist eine achtsame Esskultur nicht nur gesund, sondern auch viel leichter umzusetzen, als man denkt – und im The Original FX Mayr schmeckt sie auch noch hervorragend. ■ The Original FX Mayr Golfstraße 2, A-9082 Maria Wörth-Dellach Telefon: 00 43 / (0) 42 73 / 2 51 10 E-Mail: info@original-mayr.com Internet: www.original-mayr.com

A LA CARTE

37


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

Leichtes Festtagsmenü mit der Mayr Cuisine

E

s ist die Zeit der Stille und Besinnlichkeit. Man sehnt sich nach Ruhe, gemütlichen Abenden vor dem Kamin, ausgedehnten Winterspaziergängen und genussvollen Köstlichkeiten. Die kalte Jahreszeit muss nicht zwingend mit schwerem und deftigem Essen einhergehen. Mit der Mayr Cuisine wird die Verdauung geschont und unangenehmen Völlegefühl entgegengewirkt. Das leicht bekömmliche Festtagsmenü kann während der Feiertage in vollen Zügen genossen werden und bietet zudem die optimale Vorbereitung für einen gesunden Start ins neue Jahr.

Warum nicht einen besonderen Tag mit einem süßen Frühstück starten? Der Schafsquark sättigt lange und enthält wertvolle Inhaltsstoffe wie beispielsweise Calcium. Zimt wirkt antientzündlich, ist sehr aromatisch und sorgt für weihnachtliche Geschmackserlebnisse.

Süßer Quark-Zimtaufstrich Zutaten für 4 Personen: 200 g Schafsquark 50 g Mandelmus ½ TL Zimt 1 EL Mandeln, geröstet und gehackt • Alle Zutaten miteinander verrühren. Dazu empfiehlt sich ein Buchweizenweckerl.

Buchweizenweckerl Grundrezept für ca. 10–12 Stück à ca. 40 g 250 g feines Buchweizenmehl 260 ml Sodawasser ½ TL Salz ½ TL Brotgewürz Zubereitung: • Alle Zutaten kurz zu einem cremigen Teig vermischen. • Mit einem Eisportionierer oder Esslöffel auf einem Backpapier portionieren und bei 190 Grad Umluft ca. 15 min backen. Kommentar von Claudia Waldner, kurbegleitende Therapeutin im Original FX Mayr: „Der Jahreswechsel ist ein Moment des Übergangs, eine Zeit voller Magie. Die Geschichten des vergangenen Jahres sind zu Ende geschrieben. Das neue Jahr ist noch ganz frisch, wie die leeren Seiten in einem neuen Buch. Es ist die Zeit, das vergangene Jahr zu reflektieren, in Dankbarkeit zu verabschieden und sich auf das neue Jahr einzustimmen. Darauf, was in Resonanz mit Ihrem Wesen ist. Lassen Sie sich wesentlich sein. Und vom Leben überraschen. Freuen Sie sich auf neue Geschichten.“

38 A L A C A R T E


Sellerie-Trüffel-Süppchen Was für eine Kombination, was für ein Aufeinandertreffen edler Knollen! Als Alternative zu Trüffel passen auch Walnüsse, Haselnüsse oder Petersilie ausgezeichnet zum Selleriesüppchen.

Lamm mit jungem Gemüse und Kartoffelnocken Zutaten für 4 Personen: 800 g Biolammrücken mit Knochen 6 EL Olivenöl 1 TL Salz 800 g Kartoffeln 8 Stangen grüner Spargel 150 g Pastinaken 18 Kirschtomaten optional: Knoblauch 8 kleine weiße Rüben (Navetten/Mairüben) 1 Prise Thymian Zubereitung einzelne Biolammkoteletts: • Das Fleisch 1 h vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. • Mit Olivenöl beträufeln, mit Salz würzen. • Das Fleisch am Knochen kurz von allen Seiten anbraten. • 8 Tomaten hinzufügen und im Backofen bei ca. 60–70 Grad 15 min gar ziehen und danach ruhen lassen.

Zutaten für 4 Personen: 400 g Knollensellerie 100 g Kartoffeln 2 TL Ghee 800 – 1000 ml Gemüsebouillon 1 Prise Salz 20 g frische Trüffel Zubereitung: • Sellerie und Kartoffeln schälen und klein schneiden. • Etwas Ghee in einem Topf erwärmen und das Gemüse anschwitzen. Anschließend mit Gemüsebouillon ablöschen und je nach Größe weich kochen. Sobald das Gemüse weich ist, fein pürieren und mit Salz abschmecken. • Die Hälfte der Trüffel fein reiben und in die Suppe einrühren. Die andere Hälfte in feinen Scheiben über die Suppe hobeln. Weitere Flüssigkeit hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Genuss pur! BON APPETIT!

Biolammrücken, im Ganzen gebraten • Das Fleisch 1 h vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und mit etwas Olivenöl und Salz marinieren. • Von allen Seiten anbraten und für 5–10 min im Backofen bei 150 Grad garen. • 8 Tomaten hinzufügen und das Fleisch danach ca. 15 min bei 60 Grad ruhen lassen. • Die Kerntemperatur sollte 55 – 58 Grad betragen. Für das Gemüse: • Kartoffeln mit Schale kochen oder dämpfen. • Spargel putzen und das untere holzige Viertel entfernen. Die Stangen im Ganzen in 1 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze braten und mit etwas Salz würzen. • Pastinaken schälen, klein schneiden und kochen oder dämpfen. Mit 10 rohen Kirschtomaten pürieren und mit 1 EL Olivenöl und einer Prise Salz durch ein Sieb streichen. • Rüben putzen, in Salzwasser garen und in 1 EL erhitztem Olivenöl schwenken. • Die fertig gegarten Kartoffeln noch heiß schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Gehackten Thymian, eventuell etwas Knoblauch, eine Prise Salz und 1 EL Olivenöl hinzufügen. • Püree zu einem dünnen Streifen aufspritzen und Kartoffelstampf mit zwei Löffeln zu Nocken formen. Im Ofen in der Resthitze warm halten. • Fleisch nochmals kurz in der Pfanne erhitzen, aufschneiden und zusammen mit Kartoffelnocken und Gemüse anrichten.

Weitere Rezepte im Kochbuch „Original Mayr Cuisine – Genussvolle Rezepte für ein Leben in Balance“ Die Original-Bio-Gemüsebouillon, verschiedene Gewürze sowie das Kochbuch sind im Onlineshop erhältlich: www.original-mayr.com/shop

A LA CARTE

39


ARLBERG A L a C a r t e

Le Chalet – Luxury Hideaway


Arlberg

Ein Paradies für alle, die den Winter lieben Auch dieses Jahr stehen wieder die legendären Skiorte am Arlberg in den Startlöchern, um Gästen aus aller Welt die Tore in eine faszinierende Urlaubswelt aus feinstem Pulverschnee, majestätischen Berggipfeln und schier grenzenlosem Wintersportvergnügen zu öffnen. Die Ruhe, die ursprüngliche Bergidylle, die vorbildliche Gastlichkeit und nicht zuletzt die breit gefächerten Wellness-Angebote der exklusiven Hotellandschaft laden dazu ein, zu sich selbst zu finden, vor der gigantischen Bergkulisse durchzuatmen und auch den kulinarischen Freuden zu frönen. Te x t: A n dr e a B a l a, G ab r iel e Is r in g haus en , B er n d Teichg r äb er Fo t o s : vor g es t ellt e Hot els un d Res t aur an t s


Wellnesshotel Arpuria – ein luxuriöses Hideaway, das jede Annehmlichkeit bietet, umgeben von der wunderschönen Natur der Tiroler Alpen.

42 A L A C A R T E


HOTEL ARPURIA

KOSTBARE Urlaubsmomente

L

uxuriöse Urlaubsaufenthalte definieren sich nicht mehr allein durch opulenten Überfluss und Statusdenken. Der anspruchsvolle Traveller sucht heute immer mehr einzigartige und individuelle Erfahrung, Zeit und Authentizität und nicht zuletzt Privatsphäre. All das findet man in einem ganz besonderen Hideaway in St. Anton am Arlberg. Familie Fahrner hat mit ihrem Wellnesshotel Arpuria ein „hidden luxury mountain home“ erblühen lassen, eines von der Sorte, das luxuriös ist, aber nicht pompös, das jede Annehmlichkeit bietet, aber nicht aufdringlich ist. Exponiert allein schon die Lage des Hotels: ruhig gelegen, mit traumhaftem Ausblick, die Natur gleich vor der Haustür. Jetzt in der kalten Jahreszeit entfaltet sich für alle Gäste geradezu eine Winterwunderwelt vor der Hoteltür, die ihresgleichen sucht. 360 Pistenkilometer von einfach bis schwierig, von kin-

Das Restaurant „Q – Taste the night“ entführt auf eine kulinarische Weltreise.

derfreundlich bis weltmeisterlich wollen von Ski-Enthusiasten entdeckt werden. Schön auch, dass für Gäste des Arpuria direkt an der Talstation der Galzigbahn ein Skidepot reserviert ist. Und natürlich darf man sich auf einen beheizten Skikel-

ler ebenso freuen wie auf einen kostenlosen Shuttledienst ins Orts­zentrum. Zurück im Hotel taucht man ein in das zeitlose Design der Zimmer, die mit unaufdringlichen Luxus und edlen Materia­ lien punkten. Bei all dem Komfort, den ein Hotel dieser Kategorie präsentiert, darf natürlich die höhere Kulinarik nicht fehlen. Gespannt wird der Genussbogen vom Gourmetfrühstück über das Genießer­büfett mit Tiroler Spezialitäten bis zum Casual Dining im Pura Restaurant oder bei einer kulinarischen Reise nach Asien im Partner-Restaurant „Q – Taste the night“. Und wer gewöhnt ist, exklusiv zu entspannen, der hat den Rooftop-Spa­ bereich im Kopf. Herrlich, so ein Bad im beheizten In- und Outdoor-Pool. Weiter geht es mit dem Entspannungs-Genuss in der Panorama- und Heu-Sauna, im Aroma-Dampfbad oder in der Infrarot-Salzgrotte. Ob in der Kaminlounge, in der Panorama-Lounge mit gemütlichen Nischen oder im Outdoor-Wellnessgarten mit kuscheliger Lounge – in dieser Wellness-Oase findet jeder seinen Lieblingsplatz. ■ Hotel Arpuria Gastgeber: Familie Fahrner Gastigweg 37 A-6580 St. Anton am Arlberg Telefon: 00 49 / (0)5 21 / 9 11 11 - 50 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

A LA CARTE

43


DIE MAGIE DER BERGE LÄSST DIE HERZEN HÖHERSCHLAGEN.

GALZIG VERWALLSTUBE

HAUBENGENUSS auf höchstem Niveau

W

enn sich zur kalten Jahreszeit die Schneedecke über Berg und Tal gelegt hat, anmutige Tannen ihre weißen Roben tragen und Eiskristalle von den Ästen rieseln, zeigt sich St. Anton am Arlberg von seiner vielleicht schönsten Seite. Das Tiroler Bergdorf ist seit jeher ein beliebter Hotspot für Wintersportfans aus aller Welt. Wo einst Ski-Pioniere ihre ersten Schwünge zogen, befindet sich heute Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet. Inmitten dieser Winterwunderwelt befindet sich auf 2085 Metern Höhe eines der höchstgelegensten Haubenrestaurants in Europa. Seit über 30 Jahren erfreut sich die in mittlerweile zweiter Generation familiengeführte Verwallstube größter Beliebt-

44 A LA CARTE

heit. Das rundum erneuerte Restaurant bietet mit seiner vergrößerten Sonnenterrasse schönste Ausblicke auf die umliegenden Gipfel. Die Cocktail-Bar im Herzen des Restaurants und ein Wein-Showroom sind weitere Highlights. Sowohl Winterurlauber, die direkt von der Piste kommen und eine genussvolle Pause einlegen möchten, als auch Feinschmecker lassen sich von der vielfach ausgezeichneten Küche der Verwallstube kulinarisch verwöhnen. Beliebte Gerichte und Evergreens wie das traditionelle Wiener Schnitzel vom Kalb oder die wahrscheinlich zartesten Kalbsbäckchen weit und breit schmücken die Speisekarte. Unbedingt zu empfehlen ist übrigens auch die legendäre Bouillabaisse oder die hervorragende Seezunge an Zitronen-Kapern-Butter. Chefkoch Mattias Weinhuber serviert kulinarische Highlights meisterhaft und setzt sie äußerst kreativ in Szene. Dabei legt er größten Wert auf Frische und Regionalität.

Besondere Geschmackserlebnisse versprechen vor allem die Gerichte des Haubenkochs im Rahmen des Überraschungsmenüs, die am Chefʼs Table aufgetischt werden. Und wenn zum romantischen Candle-Light-Dinner geladen wird, schlagen alle Herzen höher: Los gehtʼs mit einer nächtlichen Gondelfahrt mit der Galzigbahn. Anschließend werden bei flackerndem Kerzenschein feinste lukullische Kreationen kredenzt, die von dezenter Live-Pianomusik perfekt begleitet werden. ■ Galzig Verwallstube Kandaharweg 9 / Zugang zur Bergbahn A-6580 St. Anton am Arlberg Telefon: 00 43 / 54 46 / 2 35 25 10 E-Mail: verwallstube@abbag.com Öffnungszeiten: Dezember bis April täglich 11.30 – 15.00 Uhr, Candle-Light-Dinner jeden Donnerstag (nur nach Reservierung) Telefon: 00 43 / 54 46 / 2 35 25 10


Fotos (4): © BAETZ Patrick

Das Team der Verwallstube verwöhnt Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten in exklusivem Ambiente.

A LA CARTE

45


Drei Generationen der Familie Jehle-Kathrein kümmern sich mit großer Leidenschaft um das Wohl ihrer Gäste.

HOTEL GLETSCHERBLICK

NEUES LIEBLINGSZUHAUSE am Arlberg

I

m romantischen Ortsteil St. Jakob wartet ein Juwel unter den vielen Urlaubsquartieren in St. Anton am Arlberg: das Vier-Sterne-Superior-Hotel Gletscherblick. Wer bei Familie Jehle-Kathrein und ihrem Team eintrifft, wird sich vom ersten Moment an wie zu Hause fühlen. Auf das Herzlichste willkommen, immer mit einem Lächeln oder netten Wort persönlich wahrgenommen und aufmerksam umsorgt. Das Haus selbst ist eine einzige Einladung zum Loslassen und Genießen. In angenehmer Ruhelage und doch bestens angebunden an die Bergbahnen und das vielfältige Aktivangebot des Ortes, kann man sich ganz dem Erholen hingeben. Die jahrzehntelange Tradition der Gastfreundschaft bildet die „Seele“ des Gletscherblicks, gleichzeitig ist Fami-

46 A L A C A R T E

Im kristallklaren Wasser des Schwimmbads mit integrierten Massagesitzen zieht man seine Bahnen oder entspannt auf einer der kuscheligen Liegen.


lie Jehle-Kathrein ständig darum bemüht, ihren Gästen höchsten Komfort auf neuestem Stand zu bieten. Sowohl die geräumigen Suiten als auch ein Großteil der Zimmer wurden unlängst einem schicken Refresh unterzogen und erstrahlen nunmehr im modernen alpinen Stil. Klare Linien, viel Holz, edle Textilien in Naturfarben und traumhaft bequeme Boxspringbetten schaffen ein gemütliches Ambiente, das von gewaltigen Bergblicken getoppt wird. Und natürlich darf man sich auch auf viele Möglichkeiten zum Relaxen im Wellness-Bereich ALPIN VITAL freuen. Eine Tiroler Almsauna, eine Bio-Kräutersauna, Dampfbäder, eine Salzsteingrotte sowie ein Wasserbetten- und PanoramaRuheraum bilden wahre Oasen der Entspannung, während man im großzügig bemessenen und wohlig warmen Schwimmbad seine Bahnen ziehen kann. Eine besondere Attraktion im Gletscherblick ist die Küche, für viele Gäste allein schon Anlass genug, immer wieder zu kommen. Was Küchenchef Paul Markovics im Rahmen der Verwöhnpension sowie im kleinen Gourmetrestaurant Alpin Gourmet Stube zaubert, verdient das Prädikat „herausragend“. Auch Gault&Millau verleiht den leichten, frischen Kreationen regelmäßig Bestnoten, zuletzt 16 Punkte und drei Hauben für 2023. Den passenden Tropfen zu den Gaumenfreuden kredenzt Sommelier Robin Schultz, und das gesamte Serviceteam sorgt dafür, dass in den gemütlichen Stuben keine Wünsche offenbleiben. Kulinarisch derart gestärkt und verwöhnt, fällt es leicht, in die Winterlandschaft des Arlbergs einzutauchen. Pistensportler:innen bietet der Gletscherblick ein kostenloses, beheiztes Ski- und Skischuhdepot bei der Talstation der Arlberger Bergbahnen sowie Rabatt auf den Skiverleih bei ausgewählten Partnern. Mit dem Gratis-Skibus geht es in weniger als fünf Minuten ins Zentrum – und natürlich wieder zurück ins feine Zuhause, wo man sich rundum wohlfühlt. ■

Hotel Gletscherblick Gastgeber: Familie Jehle-Kathrein St. Jakober Dorfstraße 35 A-6580 St. Anton am Arlberg Telefon: 00 43 / 54 46 / 32 85 E-Mail: info@hotel-gletscherblick.at Internet: www.hotel-gletscherblick.at

Die Kochkunst von Küchenchef Paul Markovics begeistert Gourmets – optisch wie geschmacklich.

Das kleine, feine À-la-carte-Restaurant Alpin Gourmet Stube gehört zu den besten Adressen am Arlberg.

A LA CARTE

47


Erlesenes Interieur, ausgesuchtes Mobiliar und perfekt aufeinander abgestimmte Farbkom­positionen, gepaart mit hochwertigster Technik, treffen auf das grandiose Alpenpanorama.

LE CHALET – LUXURY HIDEAWAY

LUXURIÖSE Chalet-Auszeit

W

o die alpine Bühne in Oberlech ihre winterliche Aufführung mit einem luxuriösen Refugium krönt, thront 1600 Meter über dem Alltag im Ski- bzw. Wandergebiet das Le Chalet – Luxury Hideaway. Kostbare Ruhe und Fünf-Sterne-Exzellenz, gepaart mit dem privaten Charme einer LuxusLocation, garantieren in einem der exklusivsten Skigebiete der Alpen facettenreiches Urlaubsglück. Im Winter komplett autofrei, verbringen anspruchsvolle Gäste hier märchenhafte Ferientage. Mit Ski-in und Ski-out starten Brettlfans schon am Morgen direkt vom Le Chalet aus ins unbeschwerte Schneevergnügen. Ganze 305 Pistenkilometer und 200 Kilometer hochalpine Tiefschneeabfahrten eröffnen ein winterliches Traum-Terrain. Dem Gast soll es im Le Chalet an nichts fehlen, dementsprechend werden auch Skipässe, Kurse und geführte Touren vom Le-ChaletGastgeber Andreas Mathis organisiert. Hier steht man dem Gast rund um die Uhr persönlich mit Tipps, Planung und Organisation zur Verfügung. Was natürlich ebenso geschätzt wird wie die Vielzahl der weiteren Vorzüge eines

48 A L A C A R T E

Refugiums dieser Klasse. Allein schon 1 000 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche bieten viel Freiraum für Privatsphäre. Jegliche Wohn-Raffinessen offerieren die sieben individuell gestalteten Schlafzimmer für bis zu 14 Gäste, drei davon Suiten mit offenem Kamin. Hier trifft exzellenter 24-Stunden-Service auf edle, zurückhaltende Architektur, erlesene Handwerkskunst und kostbare Naturmaterialien. Zum Wohlfühl-Arrangement von Le Chalet gehören neben den Schlafräumen ein Private Spa mit Sauna, Dampf bad und Pool mit Whirlliegen, ein Fitnessraum, eine edle Lounge sowie ein hervorragend sortierter Weinkeller mit handverlesenen Raritäten. Dazu laufen der Chef de Cuisine und sein Team rund um die Uhr zur

Hochform auf, um mit Fine-Dining-Kreationen ganz nach den Wünschen der Gäste zu punkten. Dieser Service ist neben alkoholfreien Getränken im Preis inkludiert. „Wünsche sind dazu da, erfüllt zu werden.“ Nach diesem Motto kuratiert das LeChalet-Team unvergessliche Experiences von Kutschenfahrten bis Heli-Skiing während eines Aufenthaltes in diesem hochkarä­tigen Hideaway. ■

Le Chalet – Luxury Hideaway Gastgeber: Andreas Mathis Oberlech 761 A-6764 Lech am Arlberg Telefon: 00 43 / (0) 55 83 / 4 01 00 E-Mail: welcome@lechalet.at Internet: www.lechalet.at


SERVICE PAR EXCELLENCE IST IM LE CHALET VON ALLERHÖCHSTER BEDEUTUNG.

A LA CARTE

49


Hotel Sonnenburg: exponierte Lage direkt an der Skipiste.

HOTEL SONNENBURG

FÜR GENIESSER, Literaturbegeisterte und Brettlfans

E

s gibt Stichworte, die zwangsläufig einen bestimmten Film im Kopf abspulen. Fallen beispielsweise die Worte „Traditonshotel“ und „Literarisches Gourmetrestaurant“, denken Kenner der Arlberger Luxushotellerie sofort an das Hotel Sonnenburg in Oberlech. Das VierSterne-Superior-Haus ist ein wirkungsvoller Magnet für alle, die die exponierte Lage an der Skipiste ebenso schätzen wie die Wärme Arlberger Gastfreundschaft, ohne dabei auf geistige und kulinarische Inspirationen verzichten zu müssen. Wo man in Oberlech mitten in der Natur seine Ferientage verbringt, aber trotzdem alle Annehmlichkeiten eines Premium­ urlaubs genießt, spielt der Gast die Hauptrolle auf der Bühne des guten Geschmacks. Einmal angekommen, erfreut er sich an den Zimmern und Suiten – alle mit feinem Geschmack veredelt. Schön zu erleben, wie man alpinen Charme in das traditionell österreichische Ambiente im Sonnenburg Landhaus getragen hat – dazu wird eine herrliche Aussicht über Lech

50 A L A C A R T E

und die umliegende Bergwelt serviert. Bequem, großzügig und stilvoll – diese drei Worte beschreiben das Stammhaus Sonnenburg am besten. Das moderne Stammhaus der Sonnenburg überzeugt mit stilvoller Ausstattung und kostbaren Materialien in freundlichen Farben. Vom Silber Doppelzimmer bis hin zur Platin Plus Suite bieten die Wohnoasen zudem perfekte Bedingungen für einen Familienurlaub. In das formidable Format des Hauses fügt sich die höhere Kulinarik. Gleich mehrere Restaurants bereichern die gastrono­ mische Performance. Das Hotelrestaurant punktet allabendlich mit einem Fünf-Gänge-Menü mit gesunder, raffiniert öster­ reichischer Küche. Zum traumhaften Ausblick auf die majestätischen Gipfel des Arlbergmassivs werden auf der Sonnenterrasse alpine Schmankerln gereicht. „Schüna“, die originelle Holzhütte, feiert die alpenländische Lebensart beim Fondue- oder Raclette-Genuss. Mit einem besonderen Aufenthalt verwöhnt man sich im Restaurant „Textur“. Die Location hat es sich zur Aufgabe gesetzt, Speisen literarisch zu erheben. Entsprechend spielt der Name des Gourmetrestaurants einerseits auf die bildungssprachliche Bezeichnung für „Textaufbau“ an. Andererseits bezieht er sich auf die

komplexen Texturen, die in jedem Gang eine besondere Rolle einnehmen. Fest angekreuzt im Kalender haben sich auch Literaturbegeisterte ihren Urlaub in der „Sonnenburg“. Lesungen und Litera­ rische Veranstaltungen im Literatursalon des Hauses bereichern den Reigen der Urlaubstage. Überall im Hotel locken zudem gemütliche Ecken zum Lesen und Schmökern. Sich neben Entspannung und Skifahren geistig und kreativ weiterzubilden, dafür bietet das „Literaturhotel“ perfekte Voraussetzungen. Alles, was man zum Relaxen braucht, bietet die schöne Wellnesslandschaft mit Panorama-Schwimmbad, Saunen und Ruheräumen. Genau der richtige Rahmen, um sich vielleicht schon einmal gedanklich auf den nächsten Skitag einzustimmen. Einfach unschlagbar die Kombination aus direkter Pistenlage mitten im siebtgrößten Skigebiet der Welt. Umfangreich ist das Wintersport-Angebot für Groß und Klein. ■ Hotel Sonnenburg Oberlech 55 A-6764 Lech am Arlberg Telefon: 00 43 / 55 83 / 21 47 E-Mail: hotel@sonnenburg.at Internet: www.sonnenburg.at/news/ gourmet-restaurant-vorarlberg


Sämtliche Zimmer und Suiten sind mit feinem Geschmack veredelt.

Im Restaurant Textur kommen komplexe Texturen, die in jedem Gang eine besondere Rolle einnehmen, zur Aufführung.

A LA CARTE

51


BURG HOTEL OBERLECH

ALPINES HIDEAWAY am Puls der Zeit

Fotos: ©Burg-Hotel

D

as hochkarätige Burg Hotel direkt an der Bergbahn in Oberlech verwöhnt sein internationales Publikum mit allen Vorzügen eines familiär geführten Hideaways. 1750 Meter über dem Alltag gelegen, ist bei Familie Lucian in ihrem Vier-Sterne-Superior-Domizil sozusagen jederzeit für Hochgefühle im Urlaub gesorgt. Gerade in der kalten Jahrezeit toppt der Aufenthalt das entschleunigende Lebensgefühl. Skifahrer und Snowboarder können die zahlreichen Gipfel des Arlbergs erklimmen, darunter die Valluga (2 809 Meter), das Schreckhorn (2907 Meter) und den Rauzkopf (2 906 Meter), und die beeindruckende Aussicht auf die Umgebung genießen. Ski Arlberg ist eines der größten und besten Skigebiete der Welt. Von Anfang Dezember bis Mitte April finden Gäste des Burg Hotels ideale Skibedingungen vor Ort – und das bei perfekter Lage der Burg an Piste und Bergbahnen. Womit noch nichts über eine besondere Location gesagt ist: Die Eisbar des Hotels direkt an der Piste ist längst zu einem angesagten Après-Ski-Treff für Einheimische und Urlauber avanciert. Seit 2021 wird das Hotel offiziell von der dritten Generation der Familie Lucian geführt, die sich bemüht, die Traditionen der Vergangenheit beizubehalten und gleich-

zeitig auf die Bedürfnisse moderner Reisender einzugehen: Familie Lucian empfängt Gäste mit wahrer Leidenschaft und tiefer Gastfreundschaft. Ein gemütliches Zuhause auf Zeit bieten nach einem langen Skitag die 69 Zimmer, Suiten und Chalets im alpenländischen Stil. Weit über die Region hinaus dringt der Ruf der hochkarätigen Kulinarik des Hauses. Chefkoch Sebastian Daeche und sein Team komponieren und redigieren Zutaten mit erstklassiger Qualität und traditionelle Geschmäcker mit modernen Einflüssen. In den hauseigenen Restaurants werden Gäste mit einer Vielzahl von kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt, die allesamt aus frischen, regionalen Zutaten zubereitet werden. Besonders hervorzu-

heben ist die Lechtaler Stube (drei Hauben Gault&Millau), wo Gäste mit nachhaltiger und fantasievoller Kochkunst verwöhnt werden: leichte mediterrane Küche trifft auf französische Haute Cuisine und österreichische Traditionsgerichte. Im Burg Restaurant werden kosmopolitische und heimatverbundene Speisen serviert. Im Weinkeller der Burg lagern 60000 Flaschen. Eine beeindruckende Auswahl an exquisiten Spitzenweinen aus Österreich und aller Welt mit seltener Jahrgangstiefe. In diesen hochwertigen Rahmen entführt das Spa in ein Wellnessreich des Wohlgefühls. Neue Energie tanken und den Kopf frei bekommen kann man in der 1550 Quadratmeter großen Burg Oase. Ob Pulverschnee-Kabine, Bio-Zirbensauna, Erlebnisduschen mit Nebel- und Regeneffekten, Infrarotkabine mit Sole und Sprühnebel oder Whirlpool am Feuerplatz – dem Gast soll es an nichts fehlen. Dazu kommen Verwöhn-Highlights rund um Schönheitsbehandlungen und Massagen. Aus der 5000 Jahre alten indischen Heilkunst Ayurveda finden sich Abhyanga, eine wohltuende Ganzkörpermassage oder eine ideal für angespannte und gestresste Urlauber geeignete Shiroabyanga-Padabhyanga, eine Fuß- und Kopfmassage. ■

Burg Hotel Oberlech Gastgeber: Familie Lucian Oberlech 266 A-6764 Lech am Arlberg Telefon: 00 43 / 55 83 / 22 91 E-Mail: info@burghotel-lech.com Internet: www.burghotel-lech.com

52 A L A C A R T E


Traditionell mit modernen Einflüssen: die hochkarätige Kulinarik. Ein gemütliches Zuhause auf Zeit bieten die 69 Zimmer, Suiten und Chalets im alpenländischen Stil.

A LA CARTE

53


BURG VITAL RESORT

WINTERLICHER TRAUMURLAUB am Arlberg

E

s ist ein Rückzugsort für Menschen, die das Besondere lieben, die unbeschwerte Wintertage schätzen und dabei den Service eines Fünf-Sterne-Superior-Hotels genießen möchten: das Burg Vital Resort in Oberlech. Wo auf 1 700 Meter Seehöhe Luxus, Stil und Komfort den Aufenthalt prägen, wartet auf anspruchsvolle Gäste aus aller Welt ein wahrlich exklusives Urlaubserlebnis. Allein schon die Lage des alpinen Hideaways direkt neben der Piste im autofreien Bereich auf der Sonnenterrasse des Arlbergs spricht für sich. Direkt vor der Hoteltür punktet das größte zusammenhängende Skigebiet am Arlberg mit über 300 Kilometer unterschiedlich schweren Pisten und 200 Kilometer Variantenabfahrten für alle Ansprüche. Über 40 Kilometer Winterwanderwege, mehr als 27 Loipenkilometer, Rodelund Bobbahn sowie der Snowpark Lech am Schlegelkopf runden das Wintervergnügen ab. Dem Naturgenuss erwächst mit dem kulinarischen Genuss des Hauses sozusagen eine nicht weniger attraktive Konkurrenz. Zur Aufführung auf der Bühne des guten Geschmacks kommen Spitzenmenüs im Vier-Hauben-Gault&Millau-Restaurant „Griggeler Stuba“. Nicht von ungefähr ist das Burg Vital Resort schon immer bekannt für ausgewiesene Spitzengastronomie. Das ist auch unter Regie von Küchenchef Sebastian Jakob und seinem Küchenteam nicht anders. Ob Fisch, Krustentiere, Fleisch oder Gemüse – aus besten Zutaten aus heimischer und internationaler Produktion werden kleine und große kulinarische Träume komponiert. Mit den beiden Kulinariklinien „Einfach genießen“ und „vitalKOCHEN“ kommen Genießer im Restaurant „Picea“ auf ihre Kosten. Schön zu erleben, wie Executive Chef Benedict Jakob und Küchenchef Dominic Baumann Heimisches und Inter­ nationales neu und variantenreich interpretieren. Das Bekenntnis zu österrei-

54 A L A C A R T E

Der erstklassige Ruf der naturverbundenen Haubenküche reicht weit über die Grenzen der Region hinaus.


Ankommen und loslassen, das dürfen die Gäste im Fünf-Sterne-SuperiorHotel Burg Vital Resort in Oberlech. Die Griggeler Stuba bietet ein elegantes Gourmet-Erlebnis in exklusiver Atmosphäre.

chischen Klassikern wird hingegen im Restaurant „Das Wirtshaus“ gepflegt. Erst komplett werden die kulinarischen Schwelgereien mit edlen Tropfen. Der opulente Keller mit 4 000 Weinen beherbergt so manche Rarität und wurde bereits vielfach vom „Wine Spectator“ ausgezeichnet. Weitere Wohlfühlmomente erschließen sich in dem 3800 Quadratmeter großen „vitalSpa“ auf drei Ebenen. Diverse Saunen, Indoor- und Outdoor-Pool, Tepidarium, Dampfbad, Solebecken, Ruheräume, Solarium und Fitnessräume bieten viel Freiraum, um entspannt oder aktiv Urlaubstage in einem der schönsten Hide­ aways der Alpen zu genießen. ■ Burg Vital Resort Gastgeber: Familie Lucian Oberlech 568, A-6764 Lech am Arlberg Telefon: 00 43 / (0) 55 83 / 31 40 E-Mail: office@burgvitalresort.com Internet: www.burgvitalresort.com

A LA CARTE

55


ARLBERG ERLEBEN

DIE WIEGE des alpinen Skilaufs

© Arlberg Marketing

D

ie fünf Arlberg-Orte St. Anton, St. Christoph, Stuben, Lech und Zürs – allesamt Tiroler und Vorarlberger Bergdörfer – leben gemeinsam mit ihren Gästen eine einzigartige Skikultur. Neben Skifahren und der Landschaft steht die Region für Kulinarik auf höchstem Niveau. Das elegant-entspannte Gourmetdorf Lech, das prominente Ski-Hideaway Zürs, das familiäre Stuben, das sportive St. Anton und das geschichtsträchtige St. Christoph bilden die fünf klassischen Arlberg-Orte, die für jede Gästeschicht und jeden Anspruch ein zweites Zuhause bieten – vom Freeride-Aficionado bis zum europäischen Hochadel, der den Arlberg traditionell als diskretes Refugium schätzt. Alle fünf Bergdörfer sind seit Jahrzehnten der Maxime Qualität vor Quantität verpflichtet und schlagen selbstbewusst die Brücke zwischen internationalem Lifestyle und alpenländischem Charme. Größtes Kapital der Dörfer sind ihr stimmiges Ortsbild sowie die Gastfreundschaft und das bodenständige Werte­ verständnis der Einheimischen, die das Wörtchen „authentisch“ nicht erst verkör-

Genuss für alle Sinne erleben die Gäste in der Urlaubsregion Arlberg.

pern, seit es in aller Munde ist. Was zählt, ist die einende Leidenschaft für Schnee und natürlich den Skisport, der seit mehr als 100 Jahren die Entwicklung in den Dörfern prägt. Wie keine andere Wintersportdes­tination steht der Arlberg seither für gelebte Skikultur und Kompetenz. Ob Sport, Kultur und Genuss – am Arlberg ist auch in diesem und im nächsten Jahr wieder für Kult-Events in Serie ge-

sorgt. Dem Veranstaltungsprogramm gelingt es locker, sportliche Aspekte und Lifestyle zu verbinden. Hinter den meisten Events und Veranstaltungsreihen steckt eine lange Tradition. Arlberg Marketing hat eine Auswahl einiger HauptEvents in der Wintersaison 2023/24 zusammengestellt. ■ www.arlberg.com

Der weiße Rausch in St. Anton: Beim jährlichen Kultskirennen mit Massenstart gehen 555 Teilnehmer an ihre sportlichen Grenzen.

56 A L A C A R T E

© Arlberg Marketing

© TVB St. Anton am Arlberg Patrick Säly

DER ARLBERG – URSPRUNG, KULTORT UND ULTIMATIVE KRÖNUNG DES ALPINEN WINTERSPORTS.


© Anna Stoecher www.schauen.at

© www.christophschoech.com

© www.christophschoech.com

Winter-Highlights in den Arlbergorten Advent am Arlberg (Dezember 2023) Alle Orte der Region laden in der schönsten Zeit des Jahres mit einem bunten Adventprogramm dazu ein, dem Alltagsstress zu entfliehen und in eine besinnliche Erlebniswelt für Alt und Jung einzutauchen. Arlberg Weinberg (7. – 17. Dezember 2023 in Lech) Nationale und internationale Winzer:innen und Weingüter bringen Schätze und Highlights mit Schwerpunkt auf der Champagne ins Gourmet-Dorf. Mit „Köstlichem Ring“ (7. Dez.) und Best Bottle Award (11. Dez.). Skishow Schneetreiben (ab 30. Dezember 2023 in St. Anton) Spektakuläre Show im Karl-Schranz-Zielstadion, bei der eine multimediale Zeitreise durch die Geschichte des Skisports von den Anfängen bis heute geboten und die Piste zur überdimensionalen Leinwand wird. Arlberger Neujahrskonzert (3. Januar 2024 in St. Anton) Konzert des Ambassade Orchesters Wien mit stimmungsvollem Programm aus dem Repertoire der Strauß-Dynastie und deren Zeitgenossen. Der Weiße Ring – Das Rennen (13. Januar 2024 in Lech Zürs) Beim längsten Volksskirennen liefern sich 1000 konditionsstarke Wintersportler:innen einen spannenden Wettkampf auf der 22 Kilometer langen Skirunde und 5500 Höhenmetern am „Weißen Ring“. Damen Europacup (17./18. Januar 2024 in St. Anton) Erneut ist St. Anton am Arlberg Gastgeber für den alpinen Rennsport. Auf der Karl-Schranz-Piste werden spannende Wettbewerbe erwartet, bei denen die Nachwuchstalente zeigen, dass sie bereits zur Elite zählen.

© Lech Zürs Tourismus

© Lech Zürs Tourismus

Tanzcafé Arlberg Music Festival (31. März – 14. April 2024) In der Zeit des Sonnenskilaufs verschmelzen die Pisten, spannend besetzte Konzertbühnen – Jazz, Funk, Soul, Techno, Indie, Pop – und coole Dancefloors zum unverwechselbaren Winterwonderland am Arlberg. Weingondeln (7. April 2024 in Lech) Bei der einzigartigen Weinverkostung in luftiger Höhe mit Gebirgspanorama werden in den Gondeln des Auenfeldjets auserlesene österreichische Weine degustiert. Mit ausgewählten Winzern aus Österreich. Longboard Classic (13. April 2024 in Stuben) Das „Woodstock of Snowboarding“ als weltweit größtes Longboard- und Oldschool-Snowboard-Event beschwört zum 25. Mal den Spirit – mit vier Rennkategorien, Side-Events, Testival und Musikprogramm. Der weiße Rausch (20. April 2024 in St. Anton) St. Antons Paukenschlag zum Saisonfinale: Beim jährlichen Kultskirennen mit Massenstart am Vallugagrat gehen 555 Teilnehmer auf (Telemark-)Skiern oder Snowboards an ihre sportlichen Grenzen. Weitere Informationen unter www.arlberg.net/#events

A LA CARTE

57


WINTER IN TIROL A L a C a r t e

58 A L A C A R T E


Wintergenuss par excellence

Klare Luft, verschneite Bergkulisse und bezaubernde Winterlandschaften – wer sonnig-weiße Traumtage von seiner schönsten Seite erleben will, sollte sich einen Bergurlaub in Tirol gönnen. Voll in Fahrt kommen Brettl-Fans auf Hunderten von Pistenkilometern, während Winterwanderer die Ruhe in der Natur genießen. Perfekter Ausgangspunkt für die Aktivitäten sind hochkarätige Hotels, die in puncto Ambiente, Gastfreundschaft, Wellness und Genuss für besondere Momente sorgen. Tex t: An dr ea B ala, G ab r iel e Is r in ghausen, B er n d Teichg r äb er, Fot os : vor g es t ellt e Häus er

Das Central – Alpine. Luxury. Life.


DAS CENTRAL – ALPINE. LUXURY. LIFE.

URLAUBSMOMENTE genießen

D

as Central liegt im Herzen des Ötztals und definiert Urlaub auf höchstem Niveau – vor einer Naturkulisse, die magisch anzieht. Erholungsuchende mit Sinn für Herzlichkeit und Gastfreundschaft, anspruchsvolle Genießer, weit gereiste Individualisten – sie alle empfehlen „Das Central“ als besonderes Hideaway mit 50-jähriger Tradition. „Das Central ist für viele unserer Gäste eine zweite Heimat geworden – genau wie für unsere langjäh­rigen Mitarbeiter. Sie pflegen und verkörpern die Tradition unseres Hauses“, erzählt Gastgeberin Angelika Falkner. Immer wieder richtet sie das Fünf-SterneRefugium an den Anforderungen der Zeit aus, ohne die starken Wurzeln zu vergessen. Nun strebt das alpine Hideaway mit einem zukunftsweisenden Umbau ganz hoch hinaus. Das Haus begeistert mit neuen außergewöhnlichen Urlaubsmomenten. Gäste dürfen sich auf eine lichtdurchflutete Living Lounge zum Ankommen und Entspannen sowie Suiten mit dem gewissen Extra freuen. Denn die 31 bestehenden Zimmer und Suiten erstrahlen in neuem Glanz. Sie wurden ganz im alpinen Stil designt, mit edlen Stoffen und

natürlichen Materialien als neue Wohlfühlorte gestaltet. Ultimativen Luxus bieten die 105 Quadratmeter großen Penthousesuiten. Neue Wellnesssuiten mit privatem Spa und Juniorsuiten mit Panoramablick sorgen für das „Zuhause“-Gefühl. Noch attraktiver wird das Wellness-Erlebnis mit sechs neuen Spa-Behandlungsräumen. Im vierten und fünften Stock laden die neuen Panorama- und Eventsaunen, das Sole-Dampf bad, der Outdoor-Whirlpool und die lichtdurchf luteten Ruheräume zum genussvollen Nichtstun ein – das inspirierende Bergpanorama ist immer inklusive. Gekrönt wird die neue CentralÄra mit dem 17 Meter langen Summit

Infinity-Pool. Mit dem Summit Bistro & Bar im fünften Stock punktet der spektakuläre Treffpunkt zur Stärkung zwischendurch hoch über den Dächern Söldens. Ebenfalls ein Highlight: das Gourmet-Restaurant „ice Q“ auf 3000 Meter Höhe mit Lounge und Panoramaterrasse, das feinste Kulinarien vor sensationeller Kulisse serviert. Hier gehen kunstvolle Haute Cuisine und traditionelle alpenländische Küche eine genussvolle Liaison ein. Im einzigen Drei-Hauben-Restaurant in Sölden, der Ötztaler Stube, verführt das kreative Küchenteam die Sinne im außergewöhnlichen Ambiente einer über 50 Jahre alten Zirbenstube mit genussreichen Meisterwerken und erlesenen Weinen aus dem hauseigenen Weinkeller. Internationale Food-Trends, kombiniert mit traditionellen Spezialitäten, offerieren die neuen FALCON Restaurants an der Gaislachkogl Mittelstation inklusive traumhafter Panoramaaussicht. Feinste österreichische Küche hingegen genießt man im Wirtshaus am Giggijoch. Die hoteleigenen Restaurants bieten für jeden Geschmack etwas. Und wer nach all den Kulinarien sportlich eine Gangart höherschalten möchte, den erwartet ein preisgekröntes Skigebiet, das Einsteiger, Genuss-Skifahrer und Könner gleichermaßen begeistert. ■ Das Central – Alpine. Luxury. Life. Gastgeberin: Angelika Falkner Auweg 3, A-6450 Sölden, Ötztal/ Tirol Telefon: 00 43 / (0) 52 54 / 2 26 00 E-Mail: info@central-soelden.com Internet: www.central-soelden.com

60 A L A C A R T E


17 Meter lang und 17 Meter über dem Boden: Der Summit Infinity-Pool setzt der neuen Central-Ära die Krone auf. Mit der Glasverkleidung an den Seiten und einem Spitz mit Glasboden schwimmen – oder eher schweben – Gäste über den Dächern von Sölden.

A LA CARTE

61


DER LÄRCHENHOF *****

GENUSSVOLLE Glücksmomente

O

b Aktivurlauber, Wellness-Liebhaber oder Gourmets – die Kitzbüheler Alpen versprechen abwechslungsreiche wie erholsame Aufenthalte inmitten schönster Winterlandschaf­ ten. Im malerischen Erpfendorf, dem kleinsten Ort der Region, befindet sich ein idyllisches Resort, das seinen Gästen einzigartige Glücksmomente beschert. Der Lärchenhof ist ein Fünf-Sterne-Wellnessund Sporthotel, das mit seiner eigenen Skipiste, einem grandiosen Wellnessbereich und hervorragenden lukullischen Kreationen keine Wünsche offenlässt. Die gemütlich eingerichteten Zimmer und eleganten Suiten sind traumhafte Rückzugsorte. Unvergessliche Wintertage verbringt man in den nahe gelegenen Chalets mit offenem Kamin inklusive atemberaubendem Ausblick in die grandiose Bergwelt. Die paradiesische Wellnessoase des Lärchenhofs mit großzügigem Schwimmbad, Jungbrunnen, AußenWhirlpool, Dampfbad, Salzsauna und wohltuendem Tecaldarium verteilt sich auf 5 000 Quadratmeter. Für entspannen-

de Auszeiten sorgen die neu gestalteten Ruhe-Nischen mit übergroßen Ruhebetten und der Panorama-Saunagarten, direkt am Waldesrand auf einem beschaulichen Hoch-Plateau gelegen. Kulinarisch werden die Gäste nach allen Regeln der Kunst im eleganten Hotelspeisesaal im Rahmen der Halbpension oder im À-la-carte-Restaurant verwöhnt. So lässt es sich mit dem reichhaltigen Frühstücksbüfett samt frisch zubereiteter Spezialitäten vom Frontcooking-Bereich perfekt in den Tag starten. Abends serviert das kreative Küchenteam rund um Küchenchef Nico Hirschfeld ein exquisites Sechs-Gang-Menü mit österreichischen und internationalen Gerichten, die mit da-

rauf abgestimmten Weinen vollendet werden. Jede Woche werden kulinarische Highlights veranstaltet, die den Gästen besonders genussvolle Erlebnisse bescheren. So finden traditionelle Nachmittagsjausen mit Zithermusik statt, mediterrane Abendbüfetts und Tiroler Schmankerlbüfetts sowie feine Galadinner, die von passenden Musikklängen und romantischem Kerzenschein begleitet werden. ■ Der Lärchenhof ***** Lärchenweg 11 A-6383 Erpfendorf / Tirol Telefon: 00 43 / 53 52 / 8 13 80 E-Mail: info@laerchenhof-tirol.at Internet: www.laerchenhof-tirol.at

Die Wellnessoase des Fünf-Sterne-Domizils mutet paradiesisch an. Kulinarisch werden die Gäste nach allen Regeln der Kunst verwöhnt. Traumhafte Rückzugsorte nach einem ausgefüllten Ski-Tag sind die gemütlich eingerichteten Zimmer und eleganten Suiten.

62 A L A C A R T E


Die Kitzbüheler Alpen versprechen abwechslungsreiche wie erholsame Aufenthalte inmitten schönster Winterlandschaften.

A LA CARTE

63


EUROPEAN AYURVEDA RESORT SONNHOF

FERNÖSTLICHE HEILLEHRE im Herzen Europas

E

ingebettet zwischen idyllischen Bauernhöfen, romantischen Seen, mächtigen Gipfeln und energiereichen Kraftplätzen liegt das European

Ayurveda Resort Sonnhof in der Tiroler Bergwelt. Für Gäste des Resorts zeigt sich der Thiersee als ein beliebter Kraftort mitten in der Natur. Die ganze Schönheit der Bilderbuchlandschaft entfaltet sich bei Wanderungen zur Kala Alm, zum Mayrhoferkreuz oder zum Kapellenberg mit Blick über das ganze Thierseetal. Mitten in diesem Naturparadies des Thierseetals in Tirol hat sich das European Ayurveda Resort Sonnhof ganz und gar der fernöst-

lichen Lebensphilosophie Ayurveda verschrieben. Das Sonnhof-Expertenteam rund um Ayurveda-Spezialist Gaurav Sharma integriert mit Europäischem Ayurveda® das ganzheitliche Konzept kompetent und mit außergewöhnlicher Sorgfalt in die europäische Kultur. Hier lebt die ganzheitliche Lehre des Ayurveda neu auf, spe­ zialisiert auf die persönlichen Empfindungen der schnelllebigen europäischen Welt. Hauptaugenmerk liegt dabei auf den sechs Säulen, welche die Basis des European Ayurveda® bilden: Konsultation und Behandlung, ayurvedische Ernährung, Healing Spirit, Yoga und Meditation, Natur und Bewegung, Ausbildung und Coaching. Das Programm der Behandlungen und Kuren ist umfassend, beginnend bei Pancha-Karma-Kuren über Detox-Kuren bis zu Regenerationskuren. Königliches Ayurveda, Yoga-Programme, Regenerationswoche „Jungbrunnen” sowie Relax- und Wohlfühltage bereichern das Ayurveda-Programm. Wo die Kraft der Natur überall zu spüren ist, fühlt man sich auch in den 30 Zimmern und Suiten als persönliche Wohlfühloasen besonders wohl. Das Ayurveda-Zentrum tut das Übrige, um den Aufenthalt zum Erfolg zu führen. Für gesundes Wohlbefinden liefern das Panorama-Hallenbad, die Saunalandschaft, das Entschlackungsdampfbad Kapha, die Kräuterlehmsauna Pitta und die SoleEdelstein-Therapie Vata weitere Impulse. Im Sinne der Nachhaltigkeit und Regionalität wird auch seit 2016 eine familieneigene kleine Landwirtschaft am Lindhof betrieben – unweit des Ayurveda Resorts. Verarbeitet werden in der Küche regionale Zutaten von ausgesuchten Lieferanten nach den bekömmlichen Rezepten der Europäischen Ayurveda-Küche. Das European Ayurveda Resort Sonnhof: Hier schwingen Natur, Kulinarik und Ayurveda zu idealer Harmonie aus. ■

European Ayurveda Resort Sonnhof Hinterthiersee 16 A-6335 Thiersee / Tirol Telefon: 00 43 / (0) 53 76 / 55 02 E-Mail: info@sonnhof-ayurveda.at Internet: www.sonnhof-ayurveda.at

64 A L A C A R T E


A LA CARTE

65


Als Pionier der gehobenen Gastgeberkultur punktet die vielfach ausgezeichnete Legende mit österrei­chischer High-End-Hotellerie in der Silvretta.

GOURMET & RELAX RESORT TROFANA ROYAL

LUXURIÖSE Winter-Auszeit

N

ur rund 1600 Einwohner zählt Ischgl, und doch ist es das Tor zu einem der großflächigsten und exklusivsten Skigebiete Tirols und einem einzig­ artigen Berg- und Naturerlebnis. Auf rund 240 Pistenkilometern zwischen Berg­gipfeln und Panoramaausblicken finden Wintersportler das perfekte Terrain, um sich dem „weißen Rausch“ hinzugeben. Modernste Liftanlagen in der gesamten Skiregion ermöglichen minimale Wartezeiten und führen von der ersten bis zur letzten Minute entspannt in den sportlich geprägten Tag. Das weitläufige Gelände bietet zudem Platz in Hülle und Fülle zum Wedeln auf den Pisten, Pulvern im Tiefschnee oder Jumpen im Snowpark. Allerhöchste Ansprüche erfüllt in diesem Rahmen eines der besten Skihotels im Alpenraum: Das Gourmet- und Relax Resort Trofana Royal genießt wahrlich einen legendären Ruf. Als Pionier der gehobenen Gastgeberkultur punktet das vielfach ausgezeichnete Fünf-Sterne-SuperiorHotel der Gastgeberfamilie von der Than-

66 A L A C A R T E

nen mit österreichischer High-End-Hotellerie in der Silvretta. Dem Prädikat „royal“ wird man hier in allen Bereichen des Refu­giums gerecht. Royale Akzente setzen die Zimmer und Suiten in außergewöhn­lichen Dimensionen mit maßgefertigten Interieurs und edlen Naturmaterialien. Der alpine Stil ist ein Tribut an die heimische Handwerkskunst, ein bewusstes Statement für den gemütlichen Life-

style. Zugleich begeistert das Trofana Royal mit zeitloser Eleganz, mondänem Flair und modernstem Komfort auf allen Ebenen. Allein schon die Großzügigkeit des Hauses – den Wellness-Wonnen und dem professionellen Spa sind 2500 Quadratmeter gewidmet – bietet viel Raum für das persönliche Lebensgefühl. Hoch über dem kulinarischen Durchschnitt schwebt die mit sieben Gault &Millau-Hauben ausgezeichnete Kulinarik in den À-la-carte-Restaurants Paznaunerstube und Heimatbühne. Virtuos für Gaumen und Auge dirigiert Chef de Cuisine Martin Sieberer seine international viel beachtete Gourmetküche. Lieb­haber edler Tropfen freuen sich auf eine Vinothek mit 25 000 Flaschen Wein. Auf 2500 Quadratmetern Wohlfühlfläche verwöhnt das „Royal Spa“. Einfach königlich: die „Royal Pools“. Hier schwimmt man in einem Indoor-Erlebnispool (28 °C), einem Outdoor-Sole-Whirlpool (36 °C) oder einem 20 Meter langen Outdoorpool (32 °C) mit Blick auf die umliegenden 3000erGipfel. Für Wohlbefinden auf höchstem Niveau sorgen diverse Saunen und exklusive Beauty Treatments. ■ Gourmet & Relax Resort Trofana Royal Gastgeber: Familie von der Thannen Dorfstraße 95, A-6561 Ischgl, Tirol Telefon: 00 43 / (0) 54 44 / 6 00 E-Mail: office@trofana.at Internet: www.trofana-royal.at


LUXUS IST IM TROFANA ROYAL NICHT NUR SUPERIOR SERVICE, SONDERN VIELMEHR DAS ROYALE GEFÜHL, „ZEIT ZU HABEN“. FÜR SICH.

A LA CARTE

67


ALPEN-WELLNESS RESORT HOCHFIRST

SKI-IN & SKI-OUT VOM ALLERFEINSTEN in Obergurgl „

A

b in die Winterwunderwelt der Öztaler Alpen“ – das lassen sich Skibegeisterte in der kalten Jahreszeit nicht zweimal sagen. Im AlpenWellness Resort Hochfirst in Obergurgl bei Familie Fender ist alles angerichtet für den perfekten Winterurlaub. Wo anderswo die Lifte enden, fängt das Skigebiet in Österreichs höchstgelegenem Kirchdorf Obergurgl erst an. Insgesamt 25 leistungsstarke Liftanlagen verteilen die Wintersportler bequem und ohne Wartezeiten im weitläu­figen Skigebiet. Brettlfans toben sich im Top-Quality-Skiing-Areal auf 112 Pisten­ kilometern aus. Bis über 3000 Meter führen die sonnigen Pisten hinauf. Auch wer nicht auf den Ski vom Berg ins Tal schwingt, kommt in Obergurgl mit der kraftvollen Bergnatur in Berührung: beim Langlaufen, Winterwandern, Skitourengehen, Rodeln, Eislaufen und Schneeschuhwandern. Doch nicht nur die Traumlage an der Piste garantiert in diesem Fünf-Sterne-Hotel Urlaubsglück de luxe. Wohlfühl-Ambiente, Hauben-Kulinarik, Tiroler Gastlichkeit und State-of-the-art-Komfort schwingen an diesem herrlichen Fleckchen Erde zu idealer Harmonie aus. Wohltuend auch

die Urlaubsfreiheit in den Zimmern und Suiten mit modernem Design und alpinem Lifestyle. Womit noch nichts über das 1500 Meter große „Alpen Spa“ inklusive Outdoor-Pool und Beautyfarm gesagt ist. Vom beheizten großen In- und Outdoorpool (220 qm) schweift der Blick auf die umliegenden Dreitausender-Gipfel. Wärmende Saunawelten, wohltuende Dampfbäder und erholsame Ruhezonen verwöhnen Körper und Seele. Exklusive Treatments von SENSAI und La Bio­ sthétique stehen in der „Hochfirst Beauty“ auf dem Programm. Nicht weniger eine Entdeckung wert sind die kulinarischen Wonnen. Die Wohl-

Die Sky Suite vereint modernes Design mit alpinem Lifestyle und erfüllt jeden Anspruch an Komfort.

68 A L A C A R T E

fühlpension offeriert vom vielfältigen Frühstück bis zum abendlichen exquisiten Sechs-Gang-Gourmetmenu kulinarischen Hochgenuss – adäquat begleitet von edlen Weinen aus den weltweit besten Anbaugebieten. Vinophile Genießer erfreuen sich im stilvollen Ambiente der Vinothek „Santé“ an feinen Weinverkostungen. ■ Alpen-Wellness Resort Hochfirst Gastgeber: Familie Karl Fender A-6456 Obergurgl / Tirol Telefon: 00 43 / 52 56 / 6 32 50 E-Mail: info@hochfirst.com Internet: www.hochfirst.com


Zum guten Ruf des Fünf-Sterne Alpen-Wellness Resort Hochfirst trägt einerseits die Lage inmitten einer imposanten Bergkulisse bei, andererseits sein exzellenter Service, die Ausstattung und der charmante Luxusfaktor, der überall spürbar ist.

A LA CARTE

69


SPA-HOTEL JAGDHOF

WO MAN ins Glück springt

W

er das Stubaital im Winter erlebt, der fühlt sich willkommen in seinem ganz persön­ lichen Wintermärchen, Die Natur präsentiert sich unberührt und still – wie eingehüllt in einen kuscheligen, weißen Mantel. 26 Seilbahnen und Liftanlagen sowie 110 Pistenkilometer bieten beste Voraussetzungen für den Winterspaß. Und die Stubaier Gletscherbahn bringt Naturgenießer und sportlich Aktive direkt in die Gletscherwelt. Gut haben es Gäste des SPA-HOTEL Jagdhof, ihnen steht während ihres Winterurlaubs ein Private-SkiGuide zur Seite. Auch Skitourengehern eröffnet sich ein breites Spektrum an Bergerlebnissen. Direkt vor der Tür des SPAHOTEL Jagdhof steigen Langlauf-Lieb­ haber in das Stubaier Talloipennetz ein, mit kurzen ebenso wie langen Distanzen und unterschiedlichen Schwierigkeits­ graden. Ob Rodeln, Schneeschuhwandern oder Eislaufen – für vielseitiges Wintervergnügen ist gesorgt. Nach einem langen Tag an der frischen Bergluft kehrt man immer wieder gerne bei Familie Pfurtscheller in ihren Jagdhof ein. Zu schön ist der Reigen der Wohlfühlmomente. Mit 3000 Quadratmetern bietet das jSPA eine einmalige Bade-, Relax- und Saunawelt mit einem vielfältigen Anwendungsangebot an Wirkstoff- und Naturkosmetik sowie mit neuem SPA-CHALET, das ulti-

mativen Luxus, gepaart mit authentischem Design, absoluter Privatsphäre und atemberaubendem Gletscherblick bietet. Weit weg vom Alltag ist der Gast in den 70 Gästezimmern und Suiten, stilsicher eingerichtet in traditionellem Tiroler Stil. In dem Hotel, das zu den besten Wellness-Hotels Österreichs zählt, wurden im

Sommer 2022 die Jagdhof Suite, die brandneue Familiensuite Kessel sowie rund 30 Doppel- und Einzelzimmer in verschiedenen Kategorien neu gestaltet. Zu den Besonderheiten des an die Vereinigung „Relais & Châteaux“ angeschlossenen Hotels gehören der exquisite Weinkeller mit Raritäten aus der neuen und alten Welt, die Fondue-Gondel – das wohl kleinste Gourmet-Restaurant Tirols – sowie die mit vier Hauben gekrönte „Hubertusstube“, in der die Gäste internationale Küche mit den besten regionalen Produkten erwartet. Bewusst genießen heißt es im Rahmen von vollwertig Low Carb oder Veggy. Wine Tastings, Private Dining in der Gourmetgondel sowie der Weinkeller mit rund 20000 Flaschen runden den attraktiven Genussbogen ab. ■

SPA-HOTEL Jagdhof Eigentümer: Armin Pfurtscheller Scheibe 44 A-6167 Neustift / Tirol Telefon: 00 43 / (0) 52 26 / 26 66 E-Mail: mail@hotel-jagdhof.at Internet: www.hotel-jagdhof.at 70 Zimmer und Suiten

70 A L A C A R T E


© Michael Huber

DAS SPA-HOTEL JAGDHOF BIETET EINE MISCHUNG AUS TRADITIONELLER GEMÜTLICHKEIT UND ZEITGEIST SOWIE WELLNESS UND KULINARIK AUF HÖCHSTEM NIVEAU.

A LA CARTE

71


Die Sonnenstube verwöhnt mit ehrlicher regionaler Küche. Unten: Luxuriöse Junior Suite mit Wohn- und Schlafbereich, Südbalkon und Blick auf die traumhafte Berglandschaft der Lechtaler Alpen.

72 A L A C A R T E


In Berwang, dem auf 1336 Meter höchstgelegenen Ort der Tiroler Zugspitz Arena, verwöhnt eines der bezauberndsten Privathotels der Alpen seine anspruchsvollen Gäste: das mehrfach ausgezeichnete Relais & Châteaux Hotel Singer.

RELAIS & CHÂTEAUX HOTEL SINGER

ANKOMMEN im Wintervergnügen

I

n Berwang, dem auf 1 336 Metern höchstgelegenen Ort der Tiroler Zugspitz Arena ist das Wintervergnügen zuhause. Das spüren all jene Gäste, die im Relais & Châteaux Hotel Singer ihre Urlaubstage verbringen. Direkt vor der Sonnenterrasse des Skihotels locken die rasanten Abfahrten der Skiarena Berwang. Mit seinen 40 bestens präparierten Pistenkilometern und zwölf topmodernen Aufstiegsanlagen sorgt das charmante Ski­gebiet für jede Menge Action. Doch damit nicht genug. Mit der Top Snow Card kann man nicht nur alle Skigebiete der Tiroler Zugspitz Arena befahren, sondern auch das Skigebiet der Zugspitze sowie alle Anlagen in Garmisch mit der berühmten Kandahar Piste nutzen. Somit stehen Gästen 213 Pistenkilometer und 87 Aufstiegsanlagen zur Verfügung.

Mitten in diesem Winterparadies verwöhnt das Relais & Châteaux Hotel Singer seine Gäste mit dem Besten für Körper, Geist und Seele. Allein schon die Tiroler Gastfreundschaft durch Familie Singer und ihrem herzlichen Team tut gut. Der außergewöhnliche Charme des alpinen Hideaways, in dem sich familiäre Tradition und internationales Flair harmonisch mit dem Komfort von heute und außergewöhnlichen Serviceleistungen verbinden, zeigt sich in den großzügigen und komfortablen 62 Zimmern und Suiten, die teilweise über zwei Schlafzimmer und offenen Kamin verfügen, von seiner wohnlichsten Seite. Großzügig gestaltet wartet die gr0ße exklusive Wellnesswelt in einem eigenen Gebäude auf 1800 Quadratmetern, drei Etagen und inmitten des 10000 Qudratmeter großen Alpen-Relax-Gartens, auf Wellness-Gourmets. Diese erfreuen sich am Panorama-Indoorpool ebenso wie an den Massagebänken und LuftsprudelLiegen des Outdoorpools. Ideal für eine

bewusste Auszeit sind die wohltuenden Saunen und edlen Ruhebereiche. Dazu sorgen indi­viduell abgestimmte Behandlungen für noch mehr Wohlbefinden. Feinste kulinarische Freuden erleben Gäste bei der Verwöhnhalbpension mit täg­ lichen kulinarischen Highlights im Restaurant 1928 sowie bei Gaumenfreuden im À-la-carte-Restaurant Singer’s Tiroler Stube. Von Haute Cuisine bis hin zu regionalen Schmankerln mit internationalem Einschlag reicht der Genussbogen, den der mehrfach ausgezeichnete Spitzenkoch Thomas Kunath präsentiert. Sehr schön jetzt in der kalten Jahreszeit die große sonnige Hotelterrasse mit der neuen Après-Ski-Genussbar S-Lounge! ■ Relais & Châteaux Hotel Singer Gastgeber: Familie Singer Berwang 52, A-6622 Berwang / Tirol Telefon: 00 43 / (0) 56 74 / 81 81 E-Mail: office@hotelsinger.com Internet: www.hotelsinger.com 62 Zimmer und Suiten

A LA CARTE

73


SPORT- UND GENUSSHOTEL SILVRETTA

FÜNF-STERNEURLAUB bei Familie Zangerl

I

nmitten der Tiroler Alpen im Paznaun gelegen, bietet Ischgl die perfekte Kulisse für Wintersportler und Genussmenschen. 239 bestens präparierte Pistenkilometer, 45 Bergbahnen und Lifte, die für ein rasches Vorankommen am Berg sorgen und Schneesicherheit von November bis Anfang Mai lassen Skifahrerherzen höherschlagen. Und wer zum grenzenlosen Skivergnügen noch ein ebenso exzellentes wie stimmungsvolles Quartier benötigt, ist im Fünf-SterneDomizil Sport- und Genusshotel Silvretta goldrichtig. Natürlich hat sich mit den

74 A L A C A R T E

Jahren manches verändert, wurde dem Zeitgeist angepasst oder erweitert. Eines aber ist immer gleich geblieben: die herzliche, familiäre Atmosphäre. Als Highlight für sich zeigt sich die hochkarätige Silvretta-Kulinarik des Hauses. Das kochkünstlerische Repertoire reicht von traditionell-rustikalen Gerichten bis hin zu erlesenen exklusiven Tellerkompositionen. Immer geachtet wird auf hochwertige Qualität aus der Region und der eigenen Landwirtschaft sowie auf Saisonalität und Nachhaltigkeit. Den feinen Genuss-Momenten folgt das Erlebnis des Aufenthaltes in den Zimmern und geräumigen Suiten. Abschalten, regenerieren und neue Lebensfreude tanken ist das Motto im 1200 Quadratmeter großen Vital Spa. In dieser Wellness- und Beautywelt ist man von Kopf bis Fuß auf wohltuende Massa-

gen, Körperpackungen und -peelings sowie Gesichts- und Schönheitsanwendungen eingestellt. Dem Gast zur Seite stehen qualifizierte Masseure und Schönheitsexperten, die auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse zugeschnittene Wohlfühlprogramme anbieten. Nach dem Besuch der Kräutersauna, finnischen Sauna und der Dress-on-Sauna sorgen Erlebnisduschen, Kneippanlage sowie auch der In- und Outdoor-Pool für Abkühlung. Es ist gewiss etwas von allem, was das „Geheimnis“ des Erfolges dieses zauberhaften Familienbetriebes ausmacht! ■ Sport- und Genusshotel Silvretta Gastgeber: Familie Zangerl Dorfstraße 74, A-6561 Ischgl Telefon: 00 43 / (0) 54 44 / 52 23 E-Mail: info@sporthotel-silvretta.at Internet: www.sporthotel-silvretta.at


Die Zimmer und Suiten im Sport- und Genusshotel Silvretta verbinden den Luxus eines Fünf-Sterne Hotels mit unverwechselbarem alpinen Lifestyle und einer einzigartigen Wohlfühlatmosphäre.

Abschalten, regenerieren und neue Lebensfreude tanken ist das Motto im 1200 Quadratmeter großen Vital Spa.

A LA CARTE

75


HOTEL AUSTRIA & BELLEVUE

WINTERLICHER Hochgenuss

A

m Ende des Ötztals, privilegiert inmitten verschneiter Dreitausender gelegen, thront auf knapp 2 000 Metern das beschauliche Bergdorf Obergurgl-Hochgurgl. Eines der schnee­ sichersten Skigebiete der Alpen bietet perfekte Voraussetzungen für unbeschwertes Wintervergnügen auf 112 Pistenkilometern in allen Schwierigkeitsgraden. 25 topmoderne Liftanlagen und garantierte Schneesicherheit von Mitte November bis Ende April sorgen für hochkarätigen Skigenuss. Genießen lässt sich die wunderschöne Natur auch beim Langlaufen – in der Region von Gurgl gibt es zwölf Kilometer Höhenloipen auf 1 930 Metern. Winterwandern, Skitourengehen, Rodeln, Eislaufen und Schneeschuhwandern runden das Angebot ab. Ob alleine oder mit der ganzen Familie, eine winterliche Auszeit könnte wohl kaum schöner sein als im Hotel Austria mit seinem Schwesterhotel Bellevue. Zwei Häuser, die ein gemeinsames winterliches Wohlfühlerlebnis versprechen. Nach einem langen Skitag zurück bei Familie Steiner kann man im gemütlichen Ambiente mit elegantem Design die Seele baumeln und sich kulinarisch richtig verwöhnen lassen.

Optisch und geschmacklich ein Genuss: die Köstlichkeiten werden im stilvollen Ambiente des Restaurants serviert.

Verbunden durch einen unterirdischen Gang, wird in den Hotels nicht nur die Zusammengehörigkeit gezeigt, auch der Durchgang hat einen vorteilhaften Zweck. Alle Angebote, wie der Fitness- und Wellnessbereich, sind für die Gäste beider Häuser nutzbar und erfordern kein Verlassen des Hauses. Für gesundes Wohlbefinden sorgt das Erlebnishallenbad „Aquamarin“ sowie der ganzjährig beheiz-

te Außenpool. Gezielt sein Immunsystem stärken kann man in der Saunawelt, im Soledampfbad oder im Dampfbad. Diverse Massagen, Gesichts- und Körperbehandlungen runden das Angebot ab. Solchermaßen von Kopf bis Fuß im wohltuenden Entspannungsmodus angekommen, wartet schon das feine Kulinarium in den Restaurants auf die Gäste. In zeitlos elegantem Ambiente werden Köstlichkeiten der Tiroler Küche ebenso aufgetischt wie internationale Gaumenfreuden. Frische und hochwertige Zutaten sind dabei die beste Garantie für Qualität und Geschmacksgüte. Dazu passende Weine aus „Steiner’s Winecellar“ als perfekte Location für Weindegustationen. ■

Hotel Austria Gastgeber: Familie Steiner Kressbrunnenweg 3/U3 A-6456 Obergurgl / Tirol Telefon: 00 43 / (0) 52 56 / 65 11 E-Mail: info@austria-bellevue.com Internet: www.austria-bellevue.com Hotel Bellevue Gastgeber: Familie Steiner Kressbrunnenweg 4 / U3 A-6456 Obergurgl / Tirol Telefon: 00 43 / 0) 52 56 / 65 11 E-Mail: info@austria-bellevue.com Internet: www.austria-bellevue.com

76 A L A C A R T E


Restaurants mit Stil: Traditionelles Flair und moderne Elemente sorgen hier für das perfekte Ambiente. Das Küchenteam ist stets darauf bedacht, die kulinarischen Wünsche der Gäste zu erfüllen und aus dem Essen ein Erlebnis zu machen.

A LA CARTE

77


LECHQUELL HOTEL POST STEEG

GENUSS mit Leidenschaft

W

o Natur auf Gastfreundschaft und erholsame Ruhe auf genussvolle Auszeiten treffen, befindet sich im idyllischen Steeg ein außergewöhnliches Refugium. Eingebettet in eine malerische Landschaft und umgeben von den imposanten Gipfeln der Lechtaler Alpen, beschert das Wellnessrefugium Lechquell Hotel Post unvergessliche Urlaubstage. Das Vier-Sterne-Domizil bietet mit seinen rustikal wie elegant eingerichteten Zimmern, modernen Suiten und großzügigen Appartements perfekte Rückzugsorte. Wunderbar entspannen und neue Kraft tanken kann man im liebevoll gestalteten Wellness- und Beautybereich „Lechquell“, der sich auf 2 000 Quadratmeter und zwei Ebenen verteilt. Im Erdgeschoss sorgen individuelle Treatments für belebende Wohlfühlmomente, im Schwimmbadbereich ist für die ganze Familie grenzenloser Spaß geboten. Im Obergeschoss lässt es sich dank Panorama-Spa, Sauna- und Ruheoase sowie Whirlpool für Wellnessurlauber ab 16 Jahren bestens relaxen. Kulinarisch werden die Gäste in gleich zwei Restaurants verwöhnt: Sowohl das „Wirtshaus“ als auch die mehrfach ausgezeichnete Zirbenstube „Postamt“ stehen

für höchsten Genuss. Aus besten regionalen Fängen nahe gelegener Fisch- und Jagdreviere zaubert das Küchenteam feinste Kreationen. Im vielfach prämierten Haubenrestaurant „Postamt“ werden traditionelle Tiroler Klassiker mit neu interpretierten Akzenten in Szene gesetzt. Hier serviert Küchenchef Florian Obwegeser mit Unterstützung von Patissière Jasmin Jehle kulinarische Highlights, die von erlesenen Weinen aus dem umfassenden Sortiment des Hauses begleitet werden. Im gemütlichen Restaurant „Wirtshaus“ hingegen genießen die Gäste täglich wechselnde Wahlmenüs, die saisonal und regional inspiriert werden. Hier kann

man übrigens fürstlich frühstücken oder auch nach Lust und Laune à la carte speisen. Traumhaft ausklingen lässt man den genussvollen Winterabend am besten in der Hotelbar bei einem edlen Tropfen am warm knisternden Kamin. ■

Lechquell Hotel Post Dorf 17, A-6655 Steeg im Lechtal Telefon: 00 43 / 56 33 / 53 07 E-Mail: hotel@poststeeg.at Internet: www.poststeeg.at Öffnungszeiten Wirtshaus in Steeg: Mittagskarte 11.30 – 13.45 Uhr, Nachmittagskarte 14.00 – 17.30 Uhr, große Karte 18.00 – 20.30 Uhr

Im vielfach prämierten Haubenrestaurant „Postamt“ werden traditionelle Tiroler Klassiker mit neu interpretierten Akzenten in Szene gesetzt. Rechts: Dank Panorama-Spa, Sauna- und Ruheoase sowie Whirlpool können Wellnessurlauber bestens relaxen.

78 A L A C A R T E



Das von Familie Held bereits in dritter Generation liebevoll geführte Sport- und Wellnesshotel Held liegt eingebettet in der imposanten Bergwelt des Zillertals.

SPORT- UND WELLNESSHOTEL HELD

MIT ALLEN SINNEN genießen

E

ingebettet in die imposante Bergwelt des Zillertals, befindet sich das Vier-Sterne-Superior-Hotel Held in Fügen. Dank seiner besonderen Lage unweit des Skigebiets Fügen-Spieljoch ist das Resort idealer Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Aktivitäten und bietet unvergessliche Winterurlaube inmitten schönster Naturlandschaften. Das bereits in dritter Generation liebevoll geführte Hotel beschert seinen Gästen einzigartige Auszeiten, dabei stehen in diesem Fami­ lienbetrieb die Begeisterung und das Wohlergehen der Gäste an erster Stelle. Die individuell und mit hochwertigen Materialien ausgestatteten Zimmer und Suiten sind wahre Wohlfühloasen. Der große Wellnessbereich lädt zum Relaxen

ein und begeistert mit einem beheizten Außenpool, Innenpool, Whirlpools, einem Naturbadeteich sowie einer großartigen Saunawelt samt Ruheräumen. Im neuen Panorama-Fitnessraum (ca. 150 Quadratmeter) mit traumhafter Aussicht und ausgestattet mit den neuesten Geräten der Marke TECHNOGYM, lässt sich neue Kraft tanken. Hier werden übrigens auch regel­mäßig Yoga- und Fitnesskurse angeboten. Auch kulinarisch werden die Gäste auf das Höchste verwöhnt. Das Küchenteam setzt traditionelle Gerichte kreativ und über­raschend neu in Szene. Dabei wird viel Wert auf heimische Produkte gelegt, die mit frischen Kräutern aus dem eigenen Garten verfeinert werden. Einen genussvollen Tag beginnen kann man am besten beim reichhaltigen Frühstücksbüfett mit warm duftendem Brot aus der hiesigen Dorfbäckerei, Eierspezialitäten oder auch selbst gemachten Marmeladen und

Aufstrichen. Die Dreiviertel-WellnessVerwöhnpension beinhaltet neben dem Frühstück auch ein Mittagsbüfett, Kuchen am Nachmittag und ein hervorragendes Sechs-Gang-Abendmenü mit einem Salatoder einem Themenbüfett. Ausgesuchte Weine aus Österreich, Italien, Frankreich und Spanien sowie Spezialitäten aus Australien und dem Rest der Welt runden jedes Gericht perfekt ab. Im erweiterten Panorama-Restaurant mit bodentiefer Rundumver­ glasung, knisterndem Kaminfeuer und atemberaubendem Ausblick auf die winterliche Bergwelt lassen sich diese Gaumenfreuden mit allen Sinnen genießen. ■

Sport- und Wellnesshotel Held Gastgeber: Familie Held Kleinbodenerstraße 6 A-6263 Fügen /Zillertal Telefon: 00 43 / 52 88 / 6 23 86 E-Mail: info@held.at Internet: www.held.at

Die Zimmer und Suiten laden zum Wohlfühlen und Genießen ein. Die exquisite Kulinarik ist geprägt von Kreativität und Leichtigkeit.

80 A L A C A R T E



ALPIN SPA HOTEL TUXERHOF *****

AUSZEIT für die Seele

I

m wunderschönen Zillertal, am Tor zum Tuxertal und auf über 1 200 Metern Seehöhe gelegen, befindet sich das Fünf-Sterne-Domizil Alpin Spa Hotel Tuxerhof. Bereits in vierter Generation familiengeführt, blickt das Hotel auf eine lange Geschichte und auf zahlreiche Auszeichnungen zurück. Wellness der Extraklasse, höchster Wohnkomfort und beste Kulinarik, gespickt mit der einzigartigen Herzlichkeit von Gastgeberfamilie Schneeberger, bescheren genussvolle und erholsame Auszeiten inmitten idyllischer Winterlandschaften. Traumhaft entspannen lässt es sich in der Wellnessoase des Hotels. Das 2200 Quadratmeter große Alpin Spa mit ThemenSaunen, Dampfbädern und himmlischen Ruheräumen verfügt auch über eine neue Eventsauna im Außenbereich samt Frischluftgrotte mit Felsendusche und einem erfrischenden Kaltwasserbecken. Die edle Entspannungslounge HimmelREICH ist Balsam für Körper und Geist – und im ganzjährig beheizten Infinity-Sunset-Relaxpool genießt man atemberaubende Aus-

Ob in der Feuerlounge oder im Bergkristall-Zimmer (unten) – im Tuxerhof lässt man den Alltag rasch hinter sich.

sichten auf majestätische Bergwelten. Ein weiterer Höhepunkt auf der erweiterten Dachterrasse ist die Panorama-Infrarotsauna mit spektakulärem Blick auf die Ahornspitze. Wohltuende Tiefenwärme,

entspannende Klänge und duftende Kräuter-Dämpfe betören hier die Sinne. Das wöchentliche Aktivprogramm mit Yoga-/ Meditationseinheiten, Saunaaufgüssen, Schneeschuhwanderungen oder einem Skiguiding entführt in andere Sphären und trägt zur (aktiven) Entspannung bei. Ob „Kaiserfrühstück“ mit ausgesuchten regionalen Spezialitäten, genüssliche Nachmittagsjause oder mehrgängiges Gourmet-Abendmenu – im Tuxerhof werden Genuss-Liebhaber von morgens bis abends mit exzellenten Hochgenüssen verwöhnt. Ihren Geschmack entfalten die raffinierten Kreationen einmal mehr dank des außergewöhnlichen Ambientes im Tuxerhof-Restaurant mit seinen besonderen, individuell und mit Liebe eingerichteten Stuben, die zu meisterhaften kulinarischen Erlebnissen einladen. Perfekt abgerundet werden die Speisen mit edelsten Tropfen aus der hauseigenen Vinothek, die man in der Feuerlounge am wohligknisternden Kamin genießen kann. ▪ Alpin Spa Hotel Tuxerhof ***** Vorderlanersbach 80, A-6293 Tux/ Zillertal / Tirol Telefon: 00 43 / 52 87 / 8 511 E-Mail: info@tuxerhof.at Internet: www.tuxerhof.at

82 A L A C A R T E


A LA CARTE

83


CHALET RESORT SÖLDEN

KLEINES RESORT, so heimelig wie ein abgeschiedenes Dorf

W

as braucht man mehr zum Glück als eine Auszeit im Chalet Resort Sölden? Allein schon die Lage ist ein Geschenk: Eingebettet in die traumhafte Kulisse des Ötztals, liegt das Resort mitten auf einer Wiese am Waldrand und doch nur einen Katzensprung von den Bergbahnen Sölden entfernt. Wie für ein kleines Hideaway dieser Kategorie üblich, freuen sich Gäste über maximale Privatsphäre, kombiniert mit exquisiten Serviceleistungen auf Vier-SterneSuperior-Niveau. Einzigartig in Tirol: Die Chalets sind im kanadischen BlockhausStil erbaut und bestehen zur Gänze aus heimischen Hölzern. Die fünf Chalets bieten zwischen 80 und 160 Quadratmetern extra viel Raum für einen WohlfühlUrlaub im Herzen Tirols, egal ob zu zweit, mit Freunden oder der ganzen Familie. Ein Vergnügen zu erleben, wie die Gastgeber Michaela und Christoph Simonich das Gespräch von Mensch zu Mensch pflegen und immer ein offenes Ohr für die Wünsche ihrer Gäste zeigen. Schön auch, dass jeder Gast selbst entscheidet, wann und ob er die attraktiven Serviceleistungen und Angebote seines Urlaubsdomizils in Anspruch nimmt.

Das Restaurant AD VINUM steht für Genuss auf höchstem Niveau.

Der gelungene Start in den Tag beginnt schon am Morgen mit einem individuell gefüllten, im eigenen Chalet servierten Frühstückskorb, den der Gast sich selbst zusammenstellen kann. Darin findet sich das Beste, was das Ötztal an Spezialitäten zu bieten hat. Denn die Gastgeber legen größten Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit und setzen dies auch konsequent um. So auch im hauseigenen Restaurant dem AD VINUM. Hier wird auf höchstem Niveau mit regionalen Zutaten gekocht, serviert in bis zu sechs Gängen. Mit dieser Philosophie hat sich das AD VINUM bereits zwei Gault&Millau-

Hauben erkocht. Passend zu den Gourmet-Menüs kredenzt Diplom-Sommelier Christoph Simonich Weine aus seinem großartigen Weinkeller bzw. seiner Vinothek. Diese edlen Tropfen stammen von kleinen, familiengeführten Weingütern aus dem Alpenraum und sind ausschließlich im Chalet Resort Sölden zu finden. Sein umfangreiches Wissen gibt er bei Weinverkostungen weiter – mit viel Humor und Know-how begeistert er die Gäste für die Welt des Weines. Neben Genießern kommen auch Wellness-Liebhaber auf ihre Kosten. Auf sie wartet im Chalet eine finnische Sauna und ein Dampfbad, außerdem haben vier Chalets einen eigenen Hot Tub auf der Terrasse – inmitten einer Natur, die zum Entschleunigen beiträgt. Privates Erholen steht auf dem Wohlfühlprogramm. Eine perfekte Ergänzung ist das wohltuende Massageangebot von Micha­ela Simonich, Gastgeberin und Physiotherapeutin mit eigener Praxis im Resort. Der Bergwinter in Sölden hat viel zu bieten. Wer das geballte Angebot des Tales nutzen und zugleich auch seine ruhige Seite erleben möchte, findet im Chalet Resort Sölden ein traumhaft schönes Urlaubsdomizil. ■ Chalet Resort Sölden Gastgeber: Michaela und Christoph Simonich Schmiedhofstraße 2, A-6450 Sölden Telefon: 00 43 / 52 54 / 3 07 00 office@chalet-soelden.at, www.chalet-soelden.at

84 A L A C A R T E


WAHRE ENTSPANNUNGSOASEN: DIE GEMÜTLICHEN FERIENHÄUSER.

A LA CARTE

85


HOTEL BERGHOF ****S

AUSGEZEICHNETE Gourmetfreuden

G

enussvolle Auszeiten auf höchster Ebene: Das Vier-Sterne-Superior Hotel Berghof in Hintertux befindet sich auf 1 500 Meter Seehöhe, eingebettet in die Tiroler Bergwelt und mit einzigartigem Blick auf den Hintertuxer Gletscher. Das von Familie Dengg mit viel Liebe geführte Hotel beschert abwechslungsreiche Urlaubszeiten inmitten schönster Winterwunderwelten. Ob im alpinen Stil gestaltete Zimmer, elegante Suiten oder großzügige Familienappartements: Alle Unterkünfte versprühen augenblicklich eine wohlige Atmosphäre. Wellness-Liebhaber kommen im wunderschön angelegten Spa-Bereich mit Panoramaschwimmbad auf der Dachterrasse

86 A L A C A R T E

und Hot-Whirlpool mit Gletscherblick, in der großzügigen Saunawelt oder bei einem belebenden Treatment auf ihre Kosten. Einen schier endlosen Blick in die alpine Welt der Zillertaler Alpen genießt man übrigens auch aus dem idyllischen RuheRefugium mit traumhaften Wasserbetten. Für höchste kulinarische Genüsse ist im Berghof ebenfalls gesorgt. In den sechs heimeligen Stuben trifft traditionelle Tiroler Küche auf internationale Cuisine. Hier schwingt Sohn Bastian Dengg den Kochlöffel und verzaubert die Gäste mit seinen Kreationen. Die Gourmet-Verwöhnpension beinhaltet unter anderem ein reichhaltiges Frühstücksbüfett sowie herzhafte Snacks und knackige Salate am Nachmittag. Am Abend werden köstliche Gourmetmenüs in fünf Gängen aufgetischt. Wöchentliche Themenabende runden das lukullische Angebot ab. Besonderer Wert wird dabei nicht nur auf die

hervorragende Qualität der verwendeten Zutaten gelegt. Regionale Produkte und saisonale Einflüsse geben den Ton an – und das schmeckt man einfach. So ist es eigentlich nicht weiter verwunderlich, dass der Berghof für seine außergewöhnlich raffinierte Kulinarik mehrmals ausgezeichnet wurde. Einen ereignisreichen Wintertag kann man schließlich an der stilvollen Hotelbar mit Kaminlounge Revue passieren lassen. In geselliger Atmosphäre genießt man hier das ein oder andere Glas Wein, einen edlen Cognac oder prickelnde Cocktails. ■ Hotel Berghof ****S Hintertux 754, A-6293 Hintertux / Tirol Telefon: 00 43 / 52 87 / 85 85 E-Mail: info@berghof.at Internet: www.berghof.at Öffnungszeiten Küche: Donnerstag bis Sonntag, 18.30 – 20.30 Uhr, um Reservierung wird gebeten


Zentral gelegen und doch – dank des wunderschönen Gartens – mitten im Grünen, punktet dieses Hotel mit Boutiquecharakter durch Charme und individuelle Gestaltung.

NALA INDIVIDUELLHOTEL

STYLISHES STATEMENT zeitgemäßer Hotellerie

I

n Österreich gibt es sicherlich viele besondere Designhotels, doch nur wenige wissen so zu überzeugen wie das NALA individuellhotel im Herzen von Innsbruck. Zentral gelegen und doch – dank des wunderschönen Gartens – mitten im Grünen, punktet dieses Hotel mit Boutiquecharakter durch Charme und individuelle Gestaltung. Schön zu erleben, wie Architekten und Designer ihre Vision von frischer und stylisher Hotellerie außen und innen verwirklicht haben. Herausgekommen ist ein Hotel mit ganz eigenem Zauber. Wer Inspiration liebt und offen ist für architektonische Überraschungen, dem erschließt sich inmitten der Hauptstadt Tirols ein kleines „Bijou“.

Sensibel eingestimmt auf das Flair des Hauses sind die Zimmer. Jedes ein Einzelstück mit individuellem Charakter. Gäste wählen unter den verschiedenen Kategorien die für den Zweck ihres Aufenthalts ideale. „Business“, „Zen" und „Small Beauty“ konzentrieren sich auf das Wesentliche, lassen dabei aber keine Wünsche offen. Aber es darf auch die große Inszenierung sein, wenn in „Gold“ eine Extraportion Glamour regiert, Cineasten sich in „Cinema“ wohlfühlen oder „Oriental“ wie ein Gruß aus Tausendundeiner Nacht anmutet. Für Familien stehen Zimmer mit Zusatzbetten zur Verfügung und Longstay-Gäste fühlen sich in den Appartements mit Küche wohl. Wie selbstverständlich bewegen sich die Gäste durch das Haus und den liebevoll angelegten Garten und genießen die Annehmlichkeiten, die einen entspannenden Kontrapunkt zum quirligen Leben der Stadt setzen. Das fängt schon beim lukullischen Start in den Tag an. Dabei spiegelt

das liebevoll angerichtete Frühstücksbüfett die nachhaltige Philosophie des Hauses wider. Fast 80 Prozent der angebotenen Leckereien, vom Kaffee bis zum Obst, vom Käse bis zum Müsli, sind BioProdukte und vieles wird in der Küche aus besten regionalen Produkten selbst hergestellt. An Sonn- und Feiertagen gibt es das beliebte Sonntagsfrühstück. Das große Büfett steht sonntags von 6.30 bis 12.00 Uhr bereit. Und für alle, denen die Premiere im Haus noch bevorsteht: Das Nala ist perfekter Ausgangspunkt, um das unerschöpfliche Angebot Innsbrucks an Restaurants, Museen, Galerien und aufregenden Kunstplätzen zu entdecken. ■ NALA individuellhotel Gastgeberin: Margit Gstadtner Müllerstraße 15 A-6020 Innsbruck Telefon: 00 43 / (0) 512 / 58 44 44 E-Mail: info@nala-hotel.at Internet: www.nala-hotel.at

Das liebevoll angerichtete Frühstücksbüfett spiegelt die nachhaltige Philosophie des Hauses wider. Jedes Zimmer ist ein Einzelstück mit individuellem Ambiente, unter den verschiedenen Kategorien kann gewählt werden.

A LA CARTE

87


ST. MORITZ

A La Carte

St. Moritz In neue Wintersport-Dimensionen aufbrechen


Grand Hotel des Bains Kempinski St. Moritz

St. Moritz – der ewig junge Winter-Hotspot zieht seit jeher anspruchsvolle Gäste aus aller Welt an. Nirgendwo anders verbinden sich in der größten Wintersportregion der Schweiz so harmonisch Natur und Sport, Tradition und Lifestyle in der magischen Landschaft des oberen Engadins. Wintersportler schätzen die Region als Garant für actiongeladenes Abenteuer. Nicht von ungefähr zählt St. Moritz zu den ersten Adressen für Gourmets. So besitzen zahlreiche Restaurants ein Feinschmecker-Zertifikat – und noch viele mehr hätten das Zeug dazu. Von Tradition und moderner Hotellerie künden Hotel-Juwelen schweizerischer Gastlichkeit. Vom Grandhotel über das Art-Boutiquehotel bis zum luxuriösen Berg-Chalet findet sich für jeden Anspruch und Wunsch das Passende. Te x t: A ndr e a B a l a , Ga br ie l e Isr in g haus en , B er n d Teichg r äb er, Fot os : vor g es t ellt e Häuser


Das FineDining-Restaurant Cà d’Oro erhielt kürzlich einen MichelinStern vom renommierten Michelin Guide Schweiz.

GRAND HOTEL DES BAINS KEMPINSKI ST. MORITZ

HÖCHSTE EUROPÄISCHE Kochkunst

M

it Stil und Eleganz präsentiert sich das zeitlos luxuriöse Grand Hotel des Bains Kempinski in einem ikonischen Gebäude aus dem Jahr 1864. Eingebettet in eine atemberaubende Bergkulisse, ist das Fünf-Sterne-SuperiorHotel mit direktem Zugang zu zahlreichen Ski- und Wanderwegen der ideale Ausgangspunkt für unvergessliche Winterurlaube im wunderschönen Engadin. Die noblen Zimmer und exklusiven Suiten des Refugiums sind äußerst geschmackvoll eingerichtet und bieten alpinen Luxus auf höchstem Niveau. Für traumhaft erholsame Auszeiten sorgt der

Alpine Spa des Hideaways. Auf insgesamt 2800 Quadratmetern werden die Gäste nach allen Regeln der Kunst verwöhnt. Die Wellnessoase verfügt über einen Pool, eine Sauna sowie ein Fitnessstudio. In der exklusiven Cryo-Sauna begibt man sich auf eine außergewöhnliche Wellnessreise:

Kulinarische Höhepunkte erleben die Gäste in der exquisiten Lobbybar und den drei mehrfach prämierten Restaurants des Hotels. Oben: Das Ristorante Da Adriano Unten: Das Gourmet Restaurant Cà d’Oro.

90 A L A C A R T E

Die Kryobehandlung trägt zur Linderung von Entzündungen nach dem Skifahren bei, unterstützt körpereigene Regenerationsmechanismen, verbessert die Schlafqualität, steigert die allgemeine Leistungsfähigkeit und verringert oxidativen Stress. Kulinarische Höhepunkte erleben die Gäste in den drei mehrfach prämierten Restaurants des Hotels. Das mit einem Michelin-Stern und 17 Gault&MillauPunkten ausgezeichnete Gourmetrestaurant Cà d’Oro ist berühmt für seine großartige Auswahl an lukullischen Kreationen. Meisterhaft zubereitet, bescheren die Menüs unvergleichliche Geschmackserlebnisse. Im Restaurant Les Saisons wird eine alpin-mediterrane Küche mit regionalen und europäischen Gerichten gekonnt in Szene gesetzt. Auf eine kulinarische Reise mit authentischen, herzhaften Spezialitäten der italienischen Küche entführt hingegen das mit 14 Gault&MillauPunkten prämierte Ristorante Da Adriano. In der Kempinski Lobby Bar kann man sich nicht nur durch edle Weine und Spirituosen probieren. Hier werden erlesene Teesorten und feinste Schweizer Patisserie kredenzt. Schließlich kann man im Sunnestübli, der Outdoor-Bar des Resorts, in herrlicher Winterlandschaft einen grandiosen Tag gebührend Revue passieren lassen. ■ Grand Hotel des Bains Kempinski St. Moritz Via Mezdi 27, CH-7500 St. Moritz Telefon: 00 41 / 8 18 38 38 38 E-Mail: info.stmoritz@kempinski.com Öffnungszeiten der Restaurants variieren, um Reservierung unter Telefon: 00 41 / 8 18 38 30 57 oder per E-Mail unter info.stmoritz@kempinski.com wird gebeten


DAS GRAND HOTEL DES BAINS KEMPINSKI VERBINDET MODERNEN CHARME MIT ALPINEM SCHICK.

Umgeben von Stil und Eleganz, bieten die Zimmer und Suiten eine atemberaubende Aussicht auf die Bergwelt.

A LA CARTE

91


ART BOUTIQUE HOTEL MONOPOL

KUNSTVOLLER GENUSS mit Stil

I

m Herzen von St. Moritz gelegen, umgeben von exklusiven Modegeschäften, Restaurants, Cafés und Bars, präsentiert sich das Art Boutique Hotel Monopol. Extravagant, bunt und kosmopolitisch: Das stilvolle Vier-Sterne-Hotel ist bekannt für seine avantgardistischen Pop- und Modern-Art-Werke von zeitgenössischen Künstlern wie Hunt Slonem oder Rainer Lagemann, die das Interieur des Monopols schmücken. Auch in den individuell eingerichteten Zimmern und modernen Suiten kann man einzelne Kunstwerke bewundern. Traumhaft entspannen und neue Kraft tanken können die Gäste im Wellness-Bereich „Wellavista“ mit verschiedenen Saunen und Dampf bad, Jacuzzi, Tauchbecken und himmlischem Ruheraum. Der Rooftop-Spa ist eine wah-

Traumhaft entspannen in St. Moritz.

92 A L A C A R T E


re Wohlfühloase über den Dächern von St. Moritz, aus der man eine atemberaubende Sicht auf den malerischen St. Moritzersee und auf die schneebedeckten Engadiner Bergspitzen genießen kann. Für höchsten kulinarischen Genuss sorgt das Küchenteam im Restaurant Mono. Morgens wird hier ein reichhaltiges Frühstücksbüfett mit Cornetti, frischen Früchten und besten italienischen Spezialitäten serviert, später gibt es eine bunte Auswahl an hervorragenden italienisch-mediterranen Gerichten. Besonderen Wert legt man dabei auf authentische und meisterhaft

vollendete Kreationen, die allesamt frisch und mit viel Liebe zubereitet werden. Unbedingt zu empfehlen ist zum Beispiel der Wolfsbarsch in Salzkruste, den es allerdings nur auf Vorbestellung gibt. Die Crêpes Suzette werden am Tisch flambiert und sind ebenfalls ein absolutes Muss im Mono. 250 erlesene Spitzenweine aus der Schweiz, Frankreich, Italien, Österreich oder Spanien runden jede Delikatesse perfekt ab. In der gemütlichen Smokers-Lounge oder der neuen St. Moritz Sky Bar mit einzig­ artigem Ausblick in die majestätische

Berglandschaft können Gäste bei fruch­ tigen Cocktails, feinen Spirituosen und der größten Bierauswahl des Engadins winterliche Urlaubstage wunderbar ausklingen lassen. ■ Art Boutique Hotel Monopol Via Maistra 17 CH-7500 St. Moritz Telefon: 00 41 / 8 18 37 04 04 E-Mail: artboutique@monopol.ch Öffnungszeiten Restaurant Mono: täglich 18.30 – 21.30 Uhr, um Reservierung unter 00 41 / 8 18 37 04 00 oder artboutique@monopol.ch wird gebeten

A LA CARTE

93


Grace La Margna

Erstes Fünf-Sterne-Hotel in St. Moritz nach über 20 Jahren


Die St. Moritzer Hotel-Institution La Margna aus dem Jahr 1906 hat unter dem neuen Namen Grace La Margna St. Moritz eröffnet. Das neue Fünf-Sterne-Superior-Hotel mit Panoramablick über den St. Moritzersee thront oberhalb des Bahnhofs. Neben dem historischen Jugendstil-Gebäude ist ein moderner Anbau mit zusätzlichen Zimmern und Suiten und einem weitläufigen Spa aus der Feder des Londoner Architekturbüros Divercity Architects im urbanen Boutique-Stil entstanden. Text: Bernd Teichgräber, Fotos: Grace La Margna


D

er Name ,,Grace“ steht für exklusiven Stil und Service und soll Eleganz, Grazie, Anmut, Feinheit, Leichtigkeit und den innovativen Ansatz des Hauses unterstreichen. La Margna ist der ursprüngliche Name des Hotels und steht für das Historische und den Ursprung des Tourismus in St. Moritz. Daraus ergab sich auch die Herausforderung, mit Gegensätzen zu spielen und den Spagat zwischen konservativ und innovativ, jung und alt, dynamisch und ruhig zu wagen. General Manager David Frei freut sich sehr über das neu eröffnete Haus: „Das Grace La Margna St. Moritz ist kein klassisches Luxushotel. Wir streben an, das erste Luxury Lifestyle & Boutique Hotel in St. Moritz zu werden, das Hotel soll dazu einladen, ins wunderschöne Engadin einzutauchen, je-

der Sinn soll stimuliert werden, auch dank eines persönlichen und nahbaren Service.“ Grace, wie es auch genannt wird, ist ganzjährig geöffnet und heißt Singles, Paare und Familien gleichermaßen willkommen. Das Luxury Lifestyle und Boutiquehotel teilt sich in zwei Flügel auf, den historischen „La Margna Wing“ und den modernen „Grace Wing“, und verfügt über insgesamt 74 sehr geräumige Zimmer und Suiten. Das ursprüngliche Gebäude entstammt der Feder des bekannten St. Moritzer Architekten Nicolaus Hartmann und enthält noch eine Vielzahl originaler Bauund Dekorationselemente aus dem Jugendstil. So sind seine unverkennbaren Säulen mit Gravuren und Farbkonzept nach wie vor erhalten und werden auch im neu gestalteten Hotel zu neuem Glanz er-

General Manager David Frei.

Ob man sich zum Genuss des Afternoon Teas oder eines englischen Schaumweins, begleitet von süßen und herzhaften Leckereien, hierher gesellt oder einfach nur in Ruhe ein Buch liest – der gemütlichste Ort des Hauses ist der Living Room mit offenem Kamin.

96 A L A C A R T E


In den privaten Rückzugsorten – das Domizil verfügt über 74 Räume – trifft behagliche Moderne auf alpinen Jugendstil.

hoben. Hartmann zeigte sich um die Jahrhundertwende für die Firmenzentrale RHB in Chur, den Bahnhof St. Moritz und weitere Hotels in Graubünden verantwortlich. Der „La Margna Wing“ zeugt vom Geist der Geburtsstunde des Wintertourismus und vom Flair des weltbekannten Ortes St. Moritz. Die 47 Zimmer und Suiten in diesem Gebäudetrakt geben den Blick auf den See und die Bergwelt des Engadins frei. Der durch eine verglaste Passage mit dem historischen Gebäude verbundene „Grace

Wing“ bildet durch seine puristische Anmutung einen spannenden architektonischen Kontrast. Die neue Architektur passt sich an die landschaftlichen Gegebenheiten an; das Hanggrundstück mit Blick auf den St. Moritzersee prägt den architektonischen Entwurf, der Alt und Neu verbindet. Auf einer Reihe von Terrassen, die der natürlichen Neigung folgen, fügt sich der dezente Anbau harmonisch in die Landschaft ein. Die 27 großzügigen Zimmer und Suiten lassen sich auf vielfältige

Art und Weise individuell verbinden. Die Loggien bieten zusätzlichen Komfort mit Blick über den See und die Berglandschaft. Auf der obersten Etage befindet sich die Grace-Penthouse-Suite auf über 260 Quadratmetern mit drei Schlafzimmern und einer privaten Dachterrasse sowie eigenem Jacuzzi. Bewusst unauffällig hebt der neue Gebäudeflügel die traditionelle Architektur und die atemberaubende Alpenkulisse hervor. Panoramafenster und offene Innenräume

GRACE TO BE: WO GLOBETROTTER ANKOMMEN.

A LA CARTE

97


Der Puls der Zeit schlägt im Herzen des Hotels, der N/5 – THE BAR. Hier kuratiert der Master Mixologist eine innovative Auswahl an Cocktails in lebendiger Atmosphäre.

schaffen ein Gefühl von Licht und Raum und bilden so einen bewussten Gegensatz zu den dunklen, holzverkleideten Chalets und opulenten Prachtpalästen vor Ort. Nikolas Travasaros von Divercity Architects beschreibt das Projekt wie folgt: „Die größte Herausforderung für uns bestand darin, den Dialog zwischen dem historischen Erbe und den zeitgenössischen Anforderungen an ein Hotel im 21. Jahrhundert herzustellen und harmonisch wirken zu lassen.“ Kulinarisch bietet das Grace La Margna St. Moritz mehrere Restaurants mit unterschiedlichen Food-Konzepten. Ob Vegetarier, Veganer oder Fleisch-Liebhaber, für jeden Gast stehen fast rund um die Uhr diverse Restaurants und Cafés zur Auswahl: von der Brasserie THE STACK über das AIIDay-Dining-Restaurant THE VIEW mit

Showküche und Pizzaofen sowie mediterranen Akzenten bis hin zum innovativen Pop-up-Spot THE MAX MORITZ. Die N/5 – THE BAR in der denkmalgeschützten Lobby Lounge stellt das Herzstück des Hotels dar: Hier treffen nationale und internationale Gäste auf lokales Publikum, hier trifft Cocktail­-Kultur auf LiveMusik und moderne Spirituosen auf Theater-Performances. Das luxuriöse THE SPA mit 20-MeterPool, zwei Saunen und diversen Treatment-Bereichen in lichtdurchfluteten Räumlichkeiten bietet unterschiedliche Kosmetikmarken wie La Biosthétique, Bellefontaine, Epone, BYNACHT und EXNIHILO. Das Spa mit Ausblick auf das umliegende Bergpanorama erstreckt sich über 700 Quadratmeter und zeichnet sich durch ein zeitgenössisch schlichtes Design

aus. Zwei Saunen, ein Dampfbad, eine Private Spa-Suite sowie eine Spa-Lounge und mehrere Behandlungsräume laden zum Entspannen ein. Ein mit modernsten Geräten ausgestatteter Fitnessbereich sowie ein Ski-Raum mit Wartungsservice runden das Angebot ab, zudem bietet das Hotel sommers wie winters zahlreiche Outdoor-Aktivitäten an. Für kleine Gäste steht ein gut ausgestatteter, 100 Quadratmeter großer Kids Club mit ganzjähriger Kinderbetreuung zwischen 10 Uhr und 22 Uhr zur Verfügung. Außergewöhnliche Marken-Kooperationen und lokale Partnerschaften wie mit dem Sport Shop by Skiservice Corvatsch, der örtliche Bezug zu St. Moritz und zur Schweiz im Allgemeinen sowie der hohe qualitative Anspruch stehen stets im Vordergrund. Keine Frage, dass das Grace La Margna zu den absoluten Luxushotel-Highlights im Engadin und der Schweiz insgesamt avanciert. ▪ Grace La Margna General Manager: David Frei Adresse: Via Serlas 5 CH-7500 St. Moritz Telefon: 00 41 / 81 / 8 32 22 10 E-Mail: welcome@gracestmoritz.ch Internet: www.gracestmoritz.ch Zimmerpreis: Doppelzimmer ab CH 410 pro Nacht inkl. Frühstück

Wasser besitzt eine heilende Kraft. Dank Gegenstromanlage ist im 28 Grad warmen Pool unendliches Schwimmen möglich.

98 A L A C A R T E



Authentische und komfortable Wohnambiancen.

ENGADIN CHALET

KRAFTORT im Herzen des Engadins

E

s sind die Engadiner Häuser, die Lage am Beverin und das Seitental Val Bever, die dem pittoresken Dorf Bever im Herzen des Engadins seinen einzigartigen Charme verleihen. Wo nichts und niemand im Angesicht der grandiosen Naturkulisse die Ruhe stört, zeigt sich

die Region auch im Winter von ihrer schönsten Seite. Ob man auf gut gespurten Winterwanderwegen, auf Langlaufskiern oder Schneeschuhen durch das Val Bever wandert, die Natur- und Berglandschaft entfaltet die ganze Kraft einer Winterwunderwelt. Kenner dieses winterlichen Naturjuwels zieht es indes in ein ganz besonderes Luxus-Chalet: Das Engadin Chalet von Lenka und Fabian Erny ist gemacht für alle, die die Vorzüge eines hochkarätigen Private Retreats schätzen. Auf 1717 Metern Seehöhe gibt es viel Freiraum für all

die Dinge, die zu Hause in der Regel zu kurz kommen. Durchatmen, neue Energie tanken und auf spannende Entdeckungsreisen gehen, das lässt es sich hier im Reigen entspannter Urlaubstage mit Sicherheit vortrefflich. In diesem Hideaway können bis zu sechs Gäste logieren. Ideal für zwei Personen: das gemütliche Chalet-Appartement in der Hauptresidenz. „Es war unser Traum, selbst Gastgeber zu sein. Die Menschen sehnen sich nach Ruhe, nach Privatsphäre. Sie möchten das schnelle Leben für eine gewisse Zeit ausschalten, ein komfortables, schönes Ambiente genießen. Diese Wünsche wollen wir ihnen erfüllen. Wir bieten unter anderem einen Chalet-Brötchen-Service, Massagen, Skiunterricht in unserer hauseigenen Skischule, geben Restaurant- und Ausflugstipps“, erklärt Hotelfachmann Fabian Erny, der zusammen mit seiner Ehefrau Lenka (die Gastgeberin war zweifache Weltmeisterin im Tiefschneefahren) das Hideaway am 8. Dezember 2022 eröffnete. Auf rund 150 Quadratmetern, verteilt auf zwei Ebenen, schmückt sich das Premium Chalet mit einem großen Wohnraum, einem eigenen, exklusiven Wellnessbereich, einer voll ausgestatteten Küche sowie drei luxuriösen Schlafzimmern mit zwei großzügigen und hochwertig ausgestatteten Bädern. Sehr schön, das Private Chalet-Spa mit Altholz-Sauna-Hüsli mit Natursteinverkleidung, Whirlwanne, großzügiger Wasserfall-Dusche mit Alpenquellwasser und Ruheraum mit Liegen sowie einem Spa-Cheminée, ergänzt durch eine Infrarotliege. In der Hauptresidenz, gleich neben dem Chalet befindet sich des Weiteren das „Engadin Chalet Appartement“. Ein großzügiges Appartement für zwei Personen mit abtrennbarer Küche auf einer Wohnfläche von rund 50 Quadratmetern mit hochstehendem Innenausbau. Somit können auch größere Gruppen mit bis zu acht Personen im Engadin Chalet ihre Ferientage verbringen. ■

Fotos: © Florian Scherl

Engadin Chalet Gastgeber: Lenka und Fabian Erny Culögnas 17, CH-7502 Bever Telefon: 00 49 / (0) 5 21 / 9 11 11-50 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

100 A L A C A R T E


Im Engadin Chalet gibt es nichts, was Gäste aus der Ruhe bringt.

A LA CARTE

101


© Roberto Bonardi

TRAVEL A L a C a r t e


Winterliche Entdeckungsreisen genießen

Die Sonne blitzt vom Himmel, der Schnee glitzert. Mit dem Start der Wintersaison freuen sich Skibegeisterte auf traumhafte winterliche Landschaften. Fasziniert von der weißen Pracht, finden sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz beste Voraussetzungen, um sich den schönen Seiten der kalten Jahreszeit zu widmen. Nicht zuletzt die ausgeprägte Gastkultur in Wellness- und Genusshotels führt anspruchsvolle Gäste zu herzlichen Gastgebern im schweizerischen Gstaad Palace oder zum Damülser Hof in Vorarlberg. Aber auch Städtereisende finden jetzt im Dezember ihr urbanes Terrain, um bei einer kulinarischen Auszeit im Restaurant Jolesch in Berlin feinste österreichische Esskultur zu genießen. Tex t: An dr ea B ala, G ab r iel e Is ringhausen, B er n d Teichg r äb er, Fot os : vor g es t ellt e Häuser

Gstaad Palace


TRAVEL A L a C a r t e

Gstaad Palace

Junge Legende am Puls der Zeit

G

punktet das Haus fortlaufend. Und PalaceGäste laufen so zu körperlicher und geis­ tiger Höchstform auf. Dafür sorgt nach einem langen Skitag auch das Palace Spa. Es bietet auf 1 800 Quadratmetern u. a. acht Behandlungsräume, ein Private Spa, Saunen, Dampfbäder, Hamam-Erlebnis sowie eine Lounge mit Feuerstelle. Besonders beeindruckend zeigt sich auch die

© Stefano Scata

staad is the last paradise in a crazy world“, formulierte die SchauspielLegende Julie Andrews einmal. Und tatsächlich – der alpine Hotspot hat nichts von seiner internationalen Strahlkraft verloren. Hier ist schicker Charme ebenso fest etabliert wie authentische Traditionen. Was könnte besser dazu passen als eine Ikone der Luxushotellerie? Für viele Besucher aus aller Welt ist das erstklassige Fünf-Sterne-Superior-Hotel Gstaad Palace ihr zweites Zuhause. Das seit drei Generationen von der Gastgeberfamilie Scherz mit Leidenschaft geführte Luxushotel beeindruckt in allen Bereichen und zählt zu den besten Hotels der Schweiz. Gerade im Winter zieht es Ski-Enthusiasten in das Winterwunderland vor der Hoteltür. Rund 41 Bahnanlagen erschließen insgesamt 200 Kilometer Pisten, SchlittelBahnen und Winterwanderwege. Die Bergbahnen der Destination Gstaad sind Ausgangspunkt für über 300 Kilometer signalisierte Wanderwege und zahlreiche weitere Freizeitaktivitäten in der Natur. Mit einem auf Familien zugeschnittenen Angebot sowie mit exklusiver Wellness

Feinschmecker freuen sich über exquisite Speisen und exzellenten Service.

10 4 A L A C A R T E

gastronomische Performance. Serviert wird das Beste der Region – ehrlich und authentisch, gewürzt mit einer Prise asiatischen Charmes, mediterraner Italianità und internationalen Flairs. Im Gourmetrestaurant „Le Grill“ bereiten Spitzenköche in der offenen Show-Küche internationale Spezialitäten vor den Augen der Gäste zu. Mit authentischer Cucina italiana begeistert „Gildo’s Ristorante“. Typische Schweizer Gerichte wie das legendäre Trüffel-Champagner-Käsefondue oder ein tradi­tionelles Raclette tischt „La Fromagerie“ auf. Kreativität und Haute Cuisine – serviert im eleganten Design – zeichnen „Le Grand Restaurant“ und „La Grande Terrasse“ aus. Und ein Blick in den exquisit gefüllten Weinkeller lässt so manches Herz höherschlagen. Bestens eingestimmt auf das formidable Format des Hauses wird man nach all den Kulinarien in den 90 Zimmern und Suiten – veredelt mit individueller Handschrift und stilsicher ausgestaltet mit einer Mischung aus alpinem Chic und einer Prise britischem Understatement. Dazu wird eine herrliche Aussicht serviert. ■ Gstaad Palace Gastgeber: Andrea Scherz Palacestrasse 28, CH-3780 Gstaad Telefon: 00 41 / (0) 33 / 7 48 50 00 E-Mail: info@palace.ch, Internet: www.palace.ch


© Roberto Bonardi © Roberto Bonardi

FEINSTE WOHNKULTUR VERWÖHNT DIE GÄSTE IN DEN STILVOLLEN SUITEN.

A LA CARTE

105


TRAVEL A L a C a r t e

Damülser Hof – Wellness & Spa

Winterliches Urlaubsglück

Kulinarisch verwöhnt werden die Gäste mit leichten, frisch zubereiteten und raffinierten Kreationen von Christoph Klauser, die keine Wünsche offenlassen.

W

enige Kilometer vom Bodensee entfernt, in Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs, erstreckt sich der Bregenzerwald mit seinen hübschen Dörfern. Hier entfaltet jede Jahreszeit ihren ganz besonderen Reiz. Garantiert Schneesicherheit von Dezember bis April – das erfreut Brettlfans im Skigebiet Damüls-Mellau und Faschina im Herzen von Vorarlberg. Komfortable Liftanlagen und 100 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade sorgen für feinstes Skivergnügen. Wo Heribert und Andrea Klauser mit Sohn Christoph und Schwiegertochter Magdalena das Vier-Sterne-Superior Hotel Damülser Hof gut auf Kurs halten, wartet das Urlaubsglück jeden Morgen vor der Tür. Allein schon die authentische und famili­ äre Atmosphäre, das Gespräch von Mensch zu Mensch lässt an diesem Kraftort die Hektik des Alltags in weite Ferne rücken. Wie es sich für einen Betrieb dieser Kategorie gehört, ziehen sämtliche Familienmitglieder an einem Strang. In der Küche schwingt Christoph mit kreativem Kopf

106 A L A C A R T E

und sicherer Hand das Zepter. Fest geerdet mit der Heimat zeigt sich seine Haubenküche. Sorgsam gepflegt wird der Kontakt zu heimischen Lieferanten. Ausgesuchte, zumeist regionale Produkte

werden zu Aromen zwischen alpiner Frische und weiter Welt komponiert. Vorzüglich, das exquisite Fünf-Gänge-Menü und natürlich darf auch ein Themenabend nicht fehlen – adäquat begleitet von besten Tropfen aus Österreich und aller Welt. Doch damit nicht genug. Wo man auf über 1 500 Metern tief durchatmen kann, schwimmt man im Wasserreich seine Bahnen oder genießt die Wohlfühlwärme der Saunen. Bei einer wohltuenden Körperanwendung im Reich der Sinne kann jeglicher Alltagsstress hinter sich gelassen werden und bei einer Yoga-Einheit findet man zurück zu seiner inneren Balance. Nach dem Verwöhnprogramm für Körper und Seele bieten die Zimmer und Suiten den perfekten Rückzugsort – stilsicher gestaltet aus zeitlosen Materialien und modernem Charme. Es ist sicherlich etwas von allem, was das Erfolgsgeheimnis dieses wohltuend familiär geführten Hauses ausmacht. ■ Damülser Hof – Wellness & Spa Gastgeber: Familie Klauser A-6884 Damüls 147 / Bregenzerwald Telefon: 00 43 / 55 10 / 2 10 - 0 E-Mail: hotel@damuelserhof.at Internet: www.damuelserhof.at

Die unterschiedlichen Zimmer, angefangen vom Standard-Doppelzimmer bis zur 98 qm großen Luwafeer-Suite, sind behagliche Wohlfühloasen – größtenteils mit Balkon und Blick auf die Bergwelt.


Eine Institution in Berlin und perfekte Verbindung aus Tradition und Moderne.

Restaurant Jolesch

Weihnachtsgans on tour

N

icht nur mittenmang im Kreuzberger Kiez, sondern in der ganzen Stadt und weit über die Grenzen hinaus haben sich Renate Dengg und Max Setrak mit ihrem Restaurant Jolesch in Berlin einen Namen gemacht. Vor nunmehr 13 Jahren übernahmen die charmante Oberösterreicherin und der Salzburger den legendären Genusstempel, etablierten die Küche ihrer Heimat zu einer Institution mit Kultcharakter. Allein schon das Interieur zieht die Menschen in ihren Bann. Wenn sich die historische Holztür öffnet, dann erfreuen Fischgrätparkett aus Eichenholz, dunkelgrün gestrichene Wände, prachtvolle Kronleuchter, die großfor-

Im Jolesch werden österreichische und deutsche Schmankerl aufgetischt.

matige Kopie des Gemäldes „Die Woge“ von Iwan Konstantinowitsch Aiwasowski, ein zeitgenössisch möblierter Barbereich sowie die Weinstube das Auge des Betrachters. Ein Ort zum Wohlfühlen und Genießen. Hier rückt der Sound der Großstadt in weite Ferne. Küchenchef Tobias Janzen begeistert Feinschmecker mit bekannten österreichischen Gaumenfreuden vom saftigen Tafelspitz bis hin zu verführerischen Kärntner Käsnudeln, versteht sich perfekt auf eine moderne Interpretation der formidablen Alpenküche und weiß, mit seinen Kreationen selbst Veganer und Vegetarier zu begeistern. Ein weiteres Highlight ist der Weinkeller mit

einer fulminanten Auswahl edelster Weine aus Österreich. Als Hauptakteur auf dieser kulinarischen Bühne begeistert das weltberühmte Wiener Schnitzel – laut Insidern und Restaurantkritikern das Beste außerhalb von Österreich. In der Weihnachtszeit aber läuft ein anderes Gericht kurzzeitig dem Klassiker den Rang ab: Die Weihnachtsgans – und sie kommt im Jolesch traditionsgemäß ab 11. November auf den Tisch. „Die Gänse stammen aus Brandenburg, eine vorbildliche Tierhaltung ist uns wichtig“, sagt Renate Dengg. Wer das köstliche Federvieh am privaten Esstisch genießen möchte, dem wird eine knusprig vorgegarte Gans mit den separat verpackten Beilagen Rotkohl, Grünkohl, Kartoffelklößen, Apfelscheiben und Soße sowie einer Anweisung zum Aufwärmen auch gern nach Hause geschickt – bundesweit! Die Alternative für Veganer: Ragout vom Butternusskürbis, Kichererbsen, Ingwer, Kurkuma, Kokosnuss-Kartoffelklöße, gerösteter Rosenkohl mit Walnüssen. ▪ Restaurant Jolesch Gastgeber: Renate Dengg und Max Setrak Muskauer Str. 1, D-10997 Berlin Telefon: 030 / 6 12 35 81 E-Mail: mail@jolesch.de Internet: www.jolesch.de Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 17.00 – 22.00 Uhr, So. 12.00 – 22.00 Uhr Weinladen (auch für Private Dining), Catering-Service, Online-Shop

A LA CARTE

107


Szene

Hardenberg BurgHotel

BESINNLICHE WEIHNACHTSTAGE UND EIN ROMANTISCHER SILVESTERABEND Eingebettet in das Leinetal – die hügelige Landschaft der Harz-Ausläufer – nur wenige Autominuten von der Universitätsstadt Göttingen entfernt, liegt mitten auf dem Hardenberg am Fuße der historischen Hardenberg Burgruine eines der luxuriösesten Domizile Niedersachsens: das Fünf-SterneHardenberg BurgHotel.

In diesem wunderschön restaurierten Fachwerk-Ensemble aus dem 18. Jahrhundert verbinden sich Tradition, moderner Zeitgeist, herzliche Gastfreundschaft und eine ausgezeichnete Kulinarik zu einem perfekten Ganzen. Vor Ort heißt Gastge­

108 A L A C A R T E

berin Isabelle Rosentreter ihre Gäste mit großer Freude willkommen. Die eleganten Zimmer und Suiten wurden mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, das Restaurant „Novalis“ – benannt nach dem deutschen Lyriker Novalis, einem Vorfahren des heutigen Grafen – überzeugt unter der Leitung von Küchenchef Malte Gunzert mit ausgezeichneten Speisen auf hohem Niveau. Im BurgSpa erwartet die Gäste eine wohltuende Auszeit vom Alltag. Romantik pur

verspricht ein besinnlicher Aufenthalt über die Weihnachtstage oder wie wäre es, das neue Jahr im Hardenberg BurgHotel zu begrüßen? ■ Hardenberg BurgHotel D-37176 Nörten-Hardenberg Telefon: 05 21 / 9 11 11 - 50 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com HIDEAWAYS HOTELS Collection


WEIHNACHTEN auf dem Hardenberg 3 Übernachtungen inkl. Hardenberg Frühstücksbüfett 23.12.2023 3-Gang-Menü 24.12.2023 Kaffee und Kuchen mit Bescherung und ein Glas Champagner 4-Gang-Weihnachtsmenü inkl. Aperitif am Abend 25.12.2023 Wildschweineintopf und Glühwein in der Winterlounge ab 13.00 Uhr, Weihnachtsprogramm in der Hardenberg Distillery, Longdrink-Workshop, 3-Gang Hardenberg-Menü inkl. Aperitif am Abend Preis ab 1025 Euro p.P. Gültig 23.12. – 26.12.2023 HIDEAWAYS-Spezial: Bei Anreise am Vortag oder Verlängerung bis eine Nacht – Verlängerungsnacht 25 % Rabatt auf die Tagesrate*

SILVESTER auf dem Hardenberg 2 Übernachtungen inkl. Hardenberg Frühstücksbüfett 30.12.2023 Kulinarischer Abend inkl. Aperitif, ausgewählten Weinen, Bier, Softdrinks und Live-Musik 31.12.2023 Eintopf und Glühwein in der Winterlounge, Aperitif und 5-Gang Silvestermenü, romantisch-ruhiger Jahreswechsel mit einem Glas Champagner zum Anstoßen, Mitternachtssnack 01.01.2024 Langschläfer-Frühstück, Late Check-Out bis 13 Uhr auf Anfrage möglich Preis ab 859 Euro p.P. Gültig 30.12.2023 – 01.01.2024 HIDEAWAYS-Spezial: Bei Anreise am Vortag oder Verlängerung bis eine Nacht – Verlängerungsnacht 25 % Rabatt auf die Tagesrate* * nur in Verbindung mit einer Buchung des Weihnachts- oder Silvesterpackages

A LA CARTE

109


Szene

Spitzenküche beim Carlos André Chef ’s Table in Hamburg

GENUSSBOTSCHAFTER THOMAS BÜHNER BITTET ZU TISCH Spitzenköche hautnah erleben, ihnen in ausgesuchtem, kleinem Kreis über die Schulter schauen und dies auch noch in einer exklusiven Location – das sind die Chef ’s Tables. Im Oktober fand der erste Carlos André Chef ’s Table im Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg statt. Gastgeber für diesen besonderen Abend waren die beiden meisterlichen Küchenchefs Thomas Bühner und Christoph Rüffer.

Thomas Bühner krönt besondere Genussmomente mit einer Carlos André Zigarre.

110 A L A C A R T E

Thomas Bühner zählt seit mehr als drei Jahrzehnten zur Spitzenklasse der deutschen Köche. Mit unermüdlichem Einsatz und grenzenloser Kreativität hat er sich drei Michelin-Sterne und Höchstbewertungen in weiteren Restaurantführern für sein Restaurant „La Vie“ in Osnabrück erarbeitet. Seit der Schließung des Restaurants ist er international als Berater tätig und eröffnete jüngst das Restaurant „la vie by thomas bühner“ in Taipeh (Taiwan). Seine Leidenschaft erstreckt sich jedoch nicht nur auf die Kulinarik im engeren Sinne, sondern auf den Genuss im Allgemeinen. Dazu zählt auch die PremiumMarke Carlos André, für die der gebürtige Westfale als neuer Genussbotschafter agiert. So verwundert es nicht, dass er auch den Gästen des „la vie“ im fernen Taiwan Carlos André Zigarren anbietet. Am 13. Oktober starteten Thomas Bühner und Christoph Rüffer die neue Veranstaltungsreihe „Carlos André Chef ’s Table“ mit einem spektakulären Four-HandsDinner im „Haerlin“. Die Küche von Chef Christoph Rüffer im Gourmetrestaurant „Haerlin“ ist weit über die Grenzen Ham-


Carlos André – High Smoke Die Marke Carlos André ver­ bindet über 200 Jahre Tabaktradition mit innova­tiven Ansprüchen an den Genuss der Zukunft. Eine Zigarre, die nach dem jüngsten Sohn des Unternehmensinhabers Axel-Georg André benannt ist und in der Familie für die Familie entwickelt wurde. Eine echte Family Reserve, die die Leidenschaften der Familie transportiert und einlädt, daran teilzuhaben. Anspruch, Qualität, und Geschmack – Carlos André steht für Zigarrengenuss auf höchstem Niveau. Das Carlos André Sortiment umfasst die Linien Cast Off, Airborne, Collector’s Cut und das Zigarillo-Quartett.

Genießer unter sich: der erste Carlos André Chef’s Table mit Thomas Bühner und Christoph Rüffer. burgs bekannt und mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Zwölf Gourmets hatten das Privileg, ein exquisites Sechs-GängeMenü in unmittelbarer Nähe zum Pass zu genießen – der ideale Ort, um von den Küchenchefs Einblicke in ihre Arbeitsweise und Kochkunst zu erhalten. Dabei wurden ausgefallene Köstlichkeiten wie Zucchini­ blüten mit hausgemachten Nduja und Burratatortelli von beiden Chefköchen kreiert und spektakulär in Szene gesetzt. Nach diesem Feuerwerk für die Sinne ging es zum Smoke in den Kaminsalon. In gemütlicher Atmosphäre mit einem eleganten Carlos André Premium Longfiller nach

Wahl und dem passenden Carlos André Signature Rum ließen die Gäste zusammen mit Thomas Bühner und Christoph Rüffer den Abend noch einmal Revue passieren. Der nächste Carlos André Chef’s Table mit Thomas Bühner findet 2024 statt. Interes-

sierte Feinschmecker können sich für den Newsletter eintragen, um den Termin aus erster Hand zu erfahren. ■  Hier geht es zur Anmeldung: https://www.alles-andre.de/zigarren-magazin/ newsletter-abonnieren/

A LA CARTE

111


Szene

S.Pellegrino & Acqua Panna

DIE FESTTAGE BESONDERS FESTLICH GENIESSEN Bei der Planung eines festliches Abendessens gibt es ein paar prickelnde Tipps zu beherzigen.

Zu einem guten Essen gehören auch die richtigen Getränke. Doch welche sind das eigentlich? Als erfahrene Gastgeber:innen denkt man nun vielleicht an ausgesuchte Weine, die perfekt auf die Speisen abgestimmt sind. Ein wichtiger Punkt in der Dinner-Vorbereitung. Wer allerdings richtig glänzen will, wählt auch das Mineralwasser umsichtig aus. Denn es kann den

112 A L A C A R T E


Geschmack des Weins enorm beeinflussen. Mit dem richtigen Wasser bekommt jeder Wein sofort so etwas wie ein GeschmacksUpdate. Der Grund dafür ist die Minera­ lisierung – sie gibt jedem Mineralwasser seinen ganz eigenen Geschmack. Je stärker das Wasser mineralisiert ist, desto mehr Eigengeschmack hat es. Doch hohe Werte sind nicht immer positiv. Für das optimale Wein-Pairing ist ein neutral mineralisiertes Wasser am besten geeignet, da es den Geschmack des Weins nicht überdeckt, sondern die feinen Noten erst richtig zur Geltung bringt. Tipp: S.Pellegrino und Acqua Panna, die zwei italienischen Ikonen des guten Geschmacks. Gute Gastgeber:innen servieren S.Pellegrino S.Pellegrino steht seit über 120 Jahren für höchste Qualität und italienischen Stil. Oder ganz einfach: für Genuss. Dafür sorgt der einzigartige Geschmack. Denn S.Pellegrino zeichnet sich durch eine dichte Perlage und leicht salzige, perfekt ausbalancierte Aromen aus. Es sensibilisiert den Gaumen für Geschmacksnuancen, ohne sie zu überdecken. Deshalb ist S.Pellegrino der ideale Begleiter z.B. zu fruchtigen Rotweinen und säurearmen Weißweinen. Auch bei herzhaft-deftigen Speisen kommen seine Aromen voll zur Geltung. Eine 30-jährige Reise durch das Gestein Seinen einzigartigen Geschmack verdankt S.Pellegrino einer 30-jährigen unterir­ dischen Reise durch die Gesteinsschichten der Alpenregion. Als Regen oder Schnee versickert das Wasser zunächst 800 Meter tief in den Berghängen der Dolomiten. Dann bahnt es sich seinen Weg zurück an die Oberfläche, bevor es in der Quelle im Val Brembana entspringt. Sie liegt 350 Meter hoch im Thermalgebiet von San Pellegrino in der Lombardei. Die sanfte Mineralisierung und der einzigartige Geschmack des S. Pellegrino sind stark von dieser Umgebung abhängig. Acqua Panna aus dem Herzen der Toskana Acqua Panna entspringt im Herzen der Toskana, einer Region voller Reinheit und Natürlichkeit. Zwei Eigenschaften, die das stille Mineralwasser so besonders machen. Acqua Panna hat einen ausgewogenen Mineralgehalt und samtig weiche Nuancen.

Mit seiner leicht tonischen Note passt Acqua Panna gut zu strukturierten Rotweinen und säurebetonten Weißweinen. Auch zu leichten Gerichten wie Fisch ist Acqua Panna der ideale Begleiter. Toskanischer Sandstein für den feinen Geschmack Die mineralische Ausgewogenheit von Acqua Panna ist das Ergebnis einer 14-jährigen Reise durch toskanischen Sandstein

und ligurischen Ton. Das stille Premiumwasser entspringt einer Quelle 900 Meter über dem Meeresspiegel. Sie liegt nördlich von Florenz in der rund 1300 Hektar großen Naturlandschaft „Panna“, die unter Naturschutz steht. Dieses besondere Terroir verleiht dem Wasser seinen unverwechselbaren Geschmack. So vorbereitet, prickeln die Festtage besonders festlich. ■ 

www.sanpellegrino.com

A LA CARTE

113


Szene

Naturresort Seezeitlodge Hotel & Spa

KÜCHENPARTY „FEINE FREUNDE“ Es ist ein Rückzugsort mit Blick über den saarländischen Bostalsee, ein feines, besonderes Hideaway und ein Ort des kulinarischen Hochgenusses: das Naturresort Seezeitlodge Hotel & Spa im Sankt Wendeler Land!

Wunderschöne Zimmer und Suiten, die Herzlichkeit der Gastgeber Kathrin und Christian Sersch, das fantastische Seezeit Spa sowie die Küche von Daniel Schöfisch machen die Seezeitlodge zu einem einzigartigen Domizil. Einzigartig auch die Küchenpartys, zu denen die Gastgeber und ihr hoch motivierter Küchenchef am 3. September nun bereits zum vierten Mal eingeladen hatten. Mehr als 270 befreundete Köche, Lieferanten, Produzenten, Winzer und Gäste genossen die Küchenparty „Feine Freunde“. Die Flaniermeile bot 27 Food- und Getränkestände, an denen die Gäste verwöhnt wurden. So überzeugte zum Beispiel Raphael Ianniello, Küchenchef im Weingut Clüsserath-Weiler mit Spaghetti von Pastificio Morelli (Toscana) im Parmesan-

114 A L A C A R T E

Hatten sichtlich Spaß bei der Küchenparty: Raphael Ianniello (Weingut ClüsserathWeiler) und Stefano Suich (Würzwerk).

Daniel Schöfisch, Küchenchef und Mitgastgeber der Küchenparty in der Seezeitlodge. Unten: Die gesamte Crew aus Gastgebern und Gästen.

laib und Sommertrüffeln aus dem Piemont. Bei Tuan Nguyen, Chef der CÔCÔ Restaurants, wurde es mit Cha Ca La Vong exotisch und bei Ben Klein, Chef des Cuisine Restaurant & Hotel Hohenzollern, eher bodenständig. Er begeisterte mit „Allem von der Eifelente“. Die Petersberger Jäger hatten Wildschwein, Muffelkalb, Merguez (Würste) vom Damwild und Frischkäsedip von der Ziege an ihrer Kochstation. Großer Andrang auch bei Sebastian Sandor. Der Küchenchef aus dem LA MAISON hotel hatte sich u. a. für gereiften Wolfsbarsch mit Fenchel und Mandelricotta entschieden. Daniel Schöfisch selbst begeisterte die „Feinen Freunde“ mit konfiertem weißem Stör aus dem Trauntal, Kaffee-Shoyu, Ricotta und Yamskohle (Wurzel aus Westafrika). Der Mann fürs Süße – Nico Klink – Chef Patissier in der Seezeitlodge – ließ das Herz aller Naschkatzen höherschlagen. Er und sein Team verführten u. a. mit einem superleckeren Petits-Fours-Büfett. Auch der Kochnachwuchs der Seezeitlodge war vertreten, ebenso wie u. a. der Rungis-Express, die Brotstation von Thilo Nast „Brot & Sinne“ oder Ben Donath, Berliner Food-Fotograf. Natürlich gehört zu jedem guten Essen ein edler Tropfen. Dafür sorgten die Weingüter Diehl von der Nahe, Forstmeister Geltz Zilliken, Saar, Clüssenrath-Weiler, Mosel, die Bischöf lichen Weingüter von der Mosel, die Domaine Armand Gilg aus dem


Gefüllte Krabbenchips von Mathias Jüngling (Souschef Seezeitlodge).

Petits-Fours-Büfett (Seezeitlodge), Konfierter weißer Stör aus dem Trauntal, Kaffee-Shoyu, Ricotta und Yamskohle – kreiert von Daniel Schöfisch.

Elsass sowie Tenuta Collazzi und Tenuta Salcheto, Toskana. Bachʼs Bier bot eine Auswahl an Frischbieren, die Brennerei Penth lockte mit besonderen Spezialitäten wie einem Bernard Pastis. Last, but not least durfte der hauseigene Gin – kreiert von Seezeitlodge F&B Manager Andreas Wendel – nicht fehlen. Elmar Federkeil & Band sorgten mit internationalen Hits zusätzlich für ausgelassene Stimmung. „Ein supergelungenes Event“, freuen sich die Gastgeber und verraten schon mal den Termin für die

nächste Küchenparty: 22. September 2024 – also: unbedingt vormerken! ■  Naturresort Seezeitlodge Hotel & Spa Gastgeber / Inhaber: Kathrin und Christian Sersch Am Bostalsee 1, D-66625 Gonnesweiler Telefon: 068 52 / 8 09 80 mail@seezeitlodge.de, www.seezeitlodge.de 97 Zimmer und Suiten Preise je nach Saison und und Kategorie, ab 209 Euro pro Person und Nacht inklusive Seezeit Kulinarik (3/4-Verpflegung)

Sebastian Sandor und Guillaume Depoortere vom Restaurant LOUIS (zwei Michelin-Sterne) im LA MAISON hotel Saarlouis.

A LA CARTE

115


Szene

Genuss auf höchstem Niveau:

GRAND SIÈCLE PAR LAURENT-PERRIER ITÉRATION N°26 Seit der Itération N°1 im Jahr 1959 ist jede Itération des Grand Siècle par LaurentPerrier ein Garant für absolute Qualität. Diese wird auch in der aktuellen Itération N°26 sehr hoch geschätzt und erhielt nicht nur 19,5 von 20 Punkten von Jancis Robinson, sondern auch 100 von 100 Punkten von James Suckling.

DIE VISION HINTER DEM WEIN – Vor 70 Jahren beschloss Bernard de Nonancourt, über den Begriff des Jahrgangs hinauszugehen, mit dem Ziel, „den perfekten Jahrgang“ zu kreieren. Den, den die Natur nicht von selbst hervorbringen vermag. In der Champagne präsentieren die Jahrgänge einen Facettenreichtum in Stil, Ausdruck und Qualität. Bernard de Nonancourt stellte jedoch fest, dass er sich nicht auf eines dieser Attribute verlassen konnte, um die Prestige Cuvée zu erschaffen, von der er träumte. Er war auf der Suche nach einer Perfektion, die ihm keiner dieser Jahrgänge für sich allein bieten konnte. ZEIT UND GEDULD – Das Haus hat sich bemüht, mit jeder Itération den perfekten Jahrgang zu kreieren. Jede Itération erfor-

dert Geduld, Zeit und Geschick, bevor sie präsentiert werden kann: Geduld, um auf die außergewöhn­lichen Jahrgänge zu warten. Zeit und Geschick, um die gewünschte Harmonie und die aromatische Komplexität zu erreichen. Diese zusätzliche Reifezeit führt zu einer größeren aromatischen Tiefe, Dichte und einer seidigeren Textur. WAS LANGE WÄHRT – Aufgrund seiner unvergleichbaren Herstellungsmethode hat es lange gedauert, bis Grand Siècle als einer der besten Champagner der Welt wahrgenommen worden ist. Nach Jahr-

zehnten hat Grand Siècle endlich die Anerkennung der bekanntesten Weinkritiker erfahren und bildet heute eine Referenz unter den Premium-Champagnern. „Es braucht Zeit, um eine Ikone zu werden.“ – „It takes times to become an icon.“ DAS GESICHT VON GRAND SIÈCLE – Laurent-Perrier ist sehr stolz und fühlt sich außerordentlich geehrt, dass Morgan Freeman sich bereiterklärte, das Gesicht von Grand Siècle, der exklusivsten Champagner-Cuvée von Laurent-Perrier, zu werden. „Wir von Laurent-Perrier unterscheiden uns von unseren Mitbewerbern beziehungsweise werden als anders wahrgenommen. Unser Streben nach Exzellenz hat uns aufgrund unserer Andersartigkeit mehr Zeit, mehr Mühe, große Ausdauer und einen starken Glauben an unsere Vision gekostet, um für das, was wir tun, anerkannt zu werden. Es braucht Zeit, um eine Ikone zu werden: Für uns könnte niemand anderes als Morgan Freeman diese Aussage besser verkörpern und das Gesicht von Grand Siècle werden“, Stéphane Dalyac, Präsident und CEO von Champagne Laurent-Perrier. ■ 

116 A L A C A R T E

www.laurent-perrier.com


A LA CARTE

117


© West Werbeagentur GmbH

118 A L A C A R T E Hotel Gletscherblick


Das Medical Center im Quellenhof Luxury Passeier offeriert Leistungen für Gesundheit, Ernährung und Prävention.

INDEX D e z e m b e r 2 0 2 3 HEALTHY LIVING À LA CARTE 10–15

In St. Anton verwöhnt die Galzig Verwallstube mit Kulinarik in exklusivem Ambiente.

16–18 20/21 22 24–27 28/29 30–32 34–35 36–39

Gelungene Mischung aus tradioneller Gemütlichkeit und Zeitgeist: das SPA-HOTEL Jagdhof.

HOTELS, RESTAURANTS UND EINE BESONDERE ADRESSE AM ARLBERG Hotel Arpuria Galzig Verwallstube Hotel Gletscherblick Le Chalet – Luxury Hideaway Hotel Sonnenburg Burg Hotel Oberlech Burg Vital Resort ARLBERG Tourismus

© BAETZ Patrick

Luisenhöhe – Gesundheitsresort Schwarzwald DAS GRASECK – mountain hideaway & health care Ayurveda Parkschlösschen BollAnts Spa im Park Lanserhof Sylt VOSS Klinik Quellenhof Luxury Resort Passeier IQ Mountain Health Resort The Original FX Mayr

42/43 44/45 46/47 48/49 50/51 52/53 54/55 56/57

66/67 68/69 70/71 72/73 74/75 76/77 78 80 82/83 84/85 86 87

Hideaway im Schnee: das charmante Engadin Chalet. Rechts: Auch im traditionsreichen Gstaad Palace wartet das Winterwunderland vor der Tür.

HOTELS UND RESTAURANTS IN ST. MORITZ Grand Hotel des Bains Kempinski St. Moritz Art Boutique Hotel Monopol Grace La Margna Engadin Chalet

© stefano@stefanoscata.com

60/61 62/63 64/65

© Florian Scherl

Das Central – Alpine. Luxury. Life. Der Lärchenhof ***** European Ayurveda Resort Sonnhof Gourmet & Relax Resort Trofana Royal Alpen-Wellness Resort Hochfirst SPA-HOTEL Jagdhof Relais & Châteaux Hotel Singer Sport- und Genusshotel Silvretta Hotel Austria & Bellevue Lechquell Hotel Post Steeg Sport- und Wellnesshotel Held Alpin Spa hotel Tuxerhof ***** Chalet Resort Sölden Hotel Berghof ****S NALA individuellhotel

© Michael Huber

HOTELS UND RESTAURANTS IN TIROL

90/91 92/93 94–98 100/101

TRAVEL À LA CARTE Gstaad Palace Damülser Hof – Wellness & Spa Restaurant Jolesch

104/105 106 107

A LA CARTE

119


Vorschau

A La Carte

1. Berlin: Die Spree-Metropole hat sich als Fine-DiningBrandenburger Tor © visitBerlin, Foto: Mo Wuestenhagen

Hauptstadt einen Namen gemacht.

2. Hamburg: Urbanes Großstadtflair verspricht die Hansestadt ebenso wie eine hervorragende Kulinarik.

3. Gasthof Altes Dorf: In Herten ist seit Jahren bodenständige Gastlichkeit zu Hause.

IM NÄCHSTEN HEFT LESEN SIE UNTER ANDEREM:

1

Berlin spielt in der Champions League der Gastronomie weiterhin groß auf. Insgesamt 23 Häuser in der Hauptstadt bereichern 2023 als Sternerestaurants das gastronomische Terrain. Neben dem Lieblingsitaliener um die Ecke brechen hochmotivierte Akteure am Herd zu spannenden internationalen Geschmackshorizonten auf. Die ohnehin schon schillernde Restaurantszene zeigt sich kosmopolitischer denn je. Vom Luxussegment über Boutiquehotels bis in den Low-Budget-Bereich stehen Berlin-Besuchern zahlreiche Unterkünfte zur Verfügung. Ganz oben auf der Beliebtheitsliste steht bei vielen die Hansestadt Hamburg. Urbanes Großstadtflair er-

2

lebt man auf Entdeckungstouren durch die zahlreichen Museen, Ausstellungen oder Shoppingviertel. Spannende Musicals begeistern Musikfans aus der gesamten Republik. Sogar für Naturliebhaber gibt es zwischen Alster und Elbe die perfekte Auszeit. In Sachen Schlemmerei sind Hamburgs Gastronomen und Küchen ganz vorn mit dabei. Jedes Jahr öffnen zudem neue Hotels ihre Pforten in der Hansestadt. Das Ruhrgebiet ist nicht nur Kulturgebiet, sondern auch eine Region, die kulinarisch bestens aufgestellt ist. Egal, ob rustikal oder Sterneküche – rund um Ruhr und Emscher findet jeder Gourmet etwas für den guten Geschmack. Die lebendige Hotellandschaft

3

wird von Häusern bereichert, die den perfekten Rahmen für Businessgäste, Individualreisende und Kulturliebhaber bieten.

Das nächste A LA CARTE erscheint am 20. Dezember 2023.




Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.