A la Carte 05 2023 Intern

Page 1

A LA CARTE HEFT 5 MAI 2023 | Mykonos-Special | Arlberg im Sommer | Bayerischer Wald | Steiermark

Hotel- und Restaurant-Tipps ARLBERG IM SOMMER BAYERISCHER WALD STEIERMARK

KLOCKE VERLAG

Mykonos-Special Hef t 5 Mai 2023

Deutschland € 8,– Luxemburg € 9,20, Italien € 10,50 Belgien € 9,20, Spanien € 10,50 Schweiz SFR 11,00

Hotspot im Ägäischen Meer



Editorial

A La Carte

Die Sommerferien kommen unauf haltsam näher und es wird Zeit, die Urlaubsplanung in die Hand zu nehmen. In den letzten Jahren hat sich Mykonos, eine der unzähligen Inseln, die zwischen dem Ionischen Meer und der Ägäis liegen, zum absoluten Treffpunkt für Jet-Setter, Party-People und Luxus-Traveller ent­ wickelt. Hier sind traumhafte Boutique-Hotels entstanden, wie zum Beispiel die neuen Luxushotels der „Myconian Collection“ der Familie Daktylides. Gegründet wurde die Collection 1979 von George und Elefteria Daktylides, heute leiten die vier Söhne Marcos, Vangelis, Marios und Panos die Hotels. Als Familie aus Mykonos hat die herzliche Gastfreundschaft aller Mitarbeiter in ihren Hotels oberste Priorität. Wir stellen Ihnen einige der schönsten „hideaways“ aus der einzigartigen Collection vor. Der Arlberg ist im Winter eines der begehrtesten Ziele für anspruchsvolle Skifahrer. Aber auch im Sommer haben Lech, Oberlech und St. Anton unbestritten ihre Reize, wenn die idyllische Landschaft durch die unzähligen blühenden Almwiesen ein völlig neues Gesicht erhält. Doch auch der Bayerische Wald mit seinen vielen Naturschutzgebieten, herrlich angelegten Golfplätzen und einigen der schönsten Wellnesshotels in Deutschland ist eine sehr beliebte Urlaubsregion. Die Steiermark, die „Toskana“ Österreichs, präsentiert sich facettenreich, vielfältig und voller Genuss: Denn zwischen Gletscher und Wein lassen sich unterschiedlichste Naturlandschaften, kulturelle Schätze und typisch-steirische Schmankerl ganz einfach entdecken. Hinzu kommen herzliche Gastgeber, die jeden Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Herausgeber T homas und Mar tina Klocke


CARTE

ZUM TITEL: Mykonos-Special: Hotspot im Ägäischen Meer

A LA

erscheint monatlich im Klocke Verlag GmbH Höfeweg 40, D-33619 Bielefeld Fon: +49 - (0) 5 21 - 9 11 11-0 Fax: +49 - (0) 5 21 - 9 11 11-12 Internet: www.klocke-verlag.de E-Mail: info@klocke-verlag.de Herausgeber Thomas & Martina Klocke Verantwortlich für den Inhalt Thomas Klocke Anzeigenleitung Thomas Klocke Redaktion Gabriele Isringhausen, Andrea Bala, Bernd Teichgräber Grafikdesign Claudia Stepputtis Sabina Winkelnkemper Fotografie Ydo Sol, Klaus Lorke, Günter Standl, Florian Busch Bildbearbeitung Klocke Medienservice Holger Schönfeld, Birgit Lahode Titelfoto Myconian Collection, Christos Drazos Produktion Claudia Schwarz, Diana Wilking Sekretariat Sabine Herder, Katrin Baumgart Vertrieb Stephan Klocke Vertrieb/Handel IPS Pressevertrieb GmbH Carl-Zeiss-Straße 5, D-53340 Meckenheim info@ips-d.de, www.ips-d.de Gesamtherstellung Lehmann Offsetdruck und Verlag GmbH, Norderstedt Gedruckt auf Magnogloss – ein Produkt der IGEPA Printed in Germany A LA CARTE ist ein eingetragenes Warenzeichen des Klocke Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten. Anzeigenpreisliste vom 1. Dezember 2018 Preise Einzelpreis: 8,– Euro, Jahresabo: 72,– Euro Abonnementbestellung beim Verlag Abonnement-Verwaltung Leserservice A La Carte PrimaNeo GmbH & Co. KG Postfach 10 40 40, D-20027 Hamburg Fon: 0 40 / 23 67 03 41 Fax: 0 40 / 23 67 03 01 E-Mail: alacarte@primaneo.de

ISSN 0945-375X

In den letzten Jahren hat sich Mykonos, eine der unzähligen Inseln, die zwischen dem Ionischen Meer und der Ägäis liegen, zum absoluten Treffpunkt für Jet-Setter, Party-People und Luxus-Traveller entwickelt. Hier sind traumhafte Boutique-Hotels entstanden, wie zum Beispiel die Luxushotels der „Myconian Collection“ der Familie Daktylides. Gegründet wurde die Collection 1979 von George und Ele­fteria Daktylides, heute leiten die vier Söhne Marcos, Vangelis, Marios und Panos die Hotels. Als Familie aus Mykonos hat die Gastfreundschaft aller Mitarbeiter in ihren Hotels oberste Priorität. In den zahlreichen Restaurants des Familienunternehmens werden nur Produkte von lokalen Bauern und heimischen Fischern aufgetischt.

TITELTHEMA MYKONOS-SPECIAL: Hotspot im Ägäischen Meer

6

Hotels & Restaurants à la carte Arlberg im Sommer

32

Bayerischer Wald

56

Steiermark

80

AUSSERDEM News à la carte

4

Travel à la carte

90

Szene à la carte Neuigkeiten aus aller Welt

108

Index Mai 2023

111

Vorschau Juni 2023

112

Inhalt

A La Carte

Bayerische Kulinarik begeistert die Gäste in den Restaurants des Berghotel Maibrunn.


6

Hotspot in der Ägäis: Mykonos ist eine der angesagtesten Reisedestinationen in Europa.

32

Der Arlberg im Sommer

56

Bayerischer Wald: immer ein Erlebnis

82

Golden Hill Country Chalets & Suites: Hideaway in der Steiermark

102

Travel à la carte: Zaglgut Chalets & Suiten in Kaprun


NEWS A L a C a r t e

HIDEAWAYS Gala-Night auf der ITB

PRIESTEREGG Premium ECO Resort wird „HIDEAWAY of the Year“ Das Reise-Magazin HIDEAWAYS kürte auf seiner ITBGala-Night im Schlosshotel Berlin by Patrick Hellmann das „HIDEAWAY of the Year“ und drei außergewöhnliche Hotel-Newcomer. Die Lifestyle-Premium-Magazine des Klocke Verlages gelten für ihre jeweiligen Special-InterestSegmente als Synonym für exzellente und zielgruppen­ genaue Information. Besonders das Reise-Magazin HIDE­ AWAYS, seit mehr als 25 Jahren die führende Publikation in Europa für die schönsten Hotels der Welt und luxuriöse Reisen, genießt internationale Reputation. In jeder Aus­ gabe entführt es seine Leserinnen und Leser mit beein­ druckender Bildsprache und informativen Texten auf außergewöhnliche Traumreisen zu den schönsten Zielen der Welt. Egal, ob türkis-schillernde Fluten, die die Luxus­ resorts der Malediven umgeben, „magic moments“ in der atemberaubenden Natur Afrikas oder spektakuläre Architektur in Dubai wie im Atlantis The Royal, HIDEAWAYS spürt die Trends auf und weiß, wo es am schönsten ist. Romantisch-alpines Hüttenfeeling ist nicht minder angesagt als exotische Ziele im Indischen Ozean und so stimmten mehr als 5 000 Leser für das Premium ECO Resort PRIESTEREGG im österreichischen Leogang als „HIDEAWAY of the Year 2022“. Das PRIESTEREGG Premium ECO Resort befindet sich auf 1100 Höhen­metern im An-

4 A LA CARTE

gesicht der Leoganger Steinberge im Salzburger Land. 15 Berg- und Premium-Chalets garantieren exquisiten Hotelkomfort bei absoluter Privatsphäre. Neben der Villa ETANER und der Wilderer Villa im Wald ergänzt seit November 2022 die Villa WOSSA das Portfolio des Bergdorfs. Komplettiert wird das Wohlfühlangebot mit dem PRIESTEREGG BAD, das mit Saunen, Ruheinseln, Massageräumen und einem beeindruckenden, ganzjährig beheizten Himmelbecken begeistert, das in das Berg­ panorama hineinragt und auf Erholungsuchende wartet. Nachhaltigkeit schreiben die Gastgeber des PRIESTER­ EGG Premium ECO Resort groß, daher beziehen die Oberladers die Energie auch in den restlichen Häusern, dem Spa-Bereich und allen Pools zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen. Mehr als 120 Top-Gäste und Entscheidungsträger der internationalen Luxushotellerie wie z.B. Jörg T. Böckeler, CEO der Dorint Hotel AG, Bernold O. Schroeder, Vorstand der Kempinski Hotels, Frank Nagel, Managing Direktor des WEISSENHAUS Grand Village, Karina Anson, Hotel-Direktorin des Adlon, oder David Ruetz, langjähriger Chef der ITB und Vice President der Messe-Gesellschaft Berlin, gehörten zu den Gästen, die als Höhepunkt des Abends ein spektakuläres Feuerwerk mit wunderschöner Musik-Choreographie erlebten. 



MYKONOS A L a C a r t e

6 A LA CARTE


Mykonos

Insel der Götter

Endlose Traumstrände, an denen sich exklusive Beach-Clubs wie Perlen an einer Schnur aufreihen, weiße Häuser mit blauen Fensterläden – so blau wie das Wasser des Ägäischen Meeres – und die berühmten Windmühlen prägen das Bild von Mykonos. Das Eiland in den Kykladen zählt zu den schönsten und berühmtesten Desti­ nationen Griechenlands, gilt als Treffpunkt der High-Society und ist für ausgelassene Partys bekannt. Aber die schillernde Insel hat auch eine ganz andere Seite fernab vom kosmopolitischen Lifestyle.

A LA CARTE

7


MYKONOS A L a C a r t e

Tradition, Kultur, historische Klöster und antike Ruinen gibt es ebenso zu entdecken wie verträumte Dörfer in malerischen Hügellandschaften. Die Legende sagt, Herakles, ein Sohn von Zeus, besiegte einst zwölf Riesen und warf sie ins Meer. Sie erstarrten zu Stein. So entstand die Insel Mykonos – Heimat der Familie Daktylides. Hier eröffneten George und Elefteria 1979 ihr erstes Hotel und legten den Grundstein für die Myconian Collection, zu der heute elf Luxushotels zählen. „Unsere Eltern haben die Myconian Collection von Grund auf aufgebaut. Sie waren Pioniere und die dritten Hoteliers auf der Insel, die das Abenteuer Tourismus wagten. Wir sind stolz auf unsere Wurzeln“, sagt Vangelis Daktylides, der das Familienunternehmen mit seinen drei Brüdern Panos, Markos und Marios führt. Die Myconian Collection fängt die Essenz des unvergleichlichen mykonischen Charmes und die Schönheit der Insel perfekt ein: „Wir bieten unseren Gästen großartige Spas, Gourmetrestaurants, herausragende Konferenzeinrichtungen und glamouröse Hochzeits-Locations – und doch hat jedes unserer Häuser seine eigene, unverwechselbare Persönlichkeit.“ Vier dieser einzigartigen Hideaways der Myconian Collection möchten wir Ihnen vorstellen – tauchen Sie ein in den Mythos Mykonos! Tex t: G ab r iel e Is r in g haus en Fot os : M ycon ian Coll ec t ion , C hr is t os Drazo s

8 A LA CARTE


A LA CARTE

9


MYKONOS A L a C a r t e

10 A L A C A R T E


Myconian Royal Symbiose aus Luxus und legerem Insel-Feeling

A LA CARTE

11


MYKONOS A L a C a r t e

DIE LUXURIÖSEN SUITEN DES EXKLUSIVEN MYCONIAN ROYAL BIETEN EINE ATEMBERAUBENDE AUSSICHT AUF DIE WEITE DER ÄGÄIS.

12 A L A C A R T E


M

ykonos zählt zu den bekanntesten der unzähligen Inseln, die zwischen dem Ionischen Meer und der Ägäis liegen, gerade in den letzten Jahren hat es sich zum Treffpunkt für Jet-Setter, Party-People und Luxus-Traveller entwickelt. Das exklusive Myconian Royal, das sich in Familienbesitz befindet, ist ein Mitglied der „Leading Hotels of the World“ und liegt direkt über einer privaten Bucht des traumhaften Sandstrandes von Elia, dem schönsten Strand auf Mykonos. Es glänzt mit seinen Kuppeln in klassischem Weiß, die typische Fassade aus kykladischem Stein bildet die Kulisse für die modernen Interieurs. Die weitläufigen Unterhaltungsbereiche wurden von einem gefeierten griechischen Bühnenbildner entworfen. Der Designer setzte Details aus der Antike und die New-AgeFantasie perfekt in Szene. Geräumige Zimmer und Suiten sind kühle Zufluchtsorte mit privaten Balkonen oder riesigen Terrassen und gleichzeitig mit den höchsten Komfort-Standards ausgestattet, zahlreiche Suiten verfügen über einen eigenen Infinity-Pool oder Jacuzzi. Jeder Raum öffnet sich auf die Ägäis, umrahmt von weiß getünchten Wänden und geerdet durch Eyecatcher wie sonnenge-

Sonnengebleichtes Treibholz und natürliche Stoffe spiegeln die Farbtöne des griechischen Inselsommers wider.

bleichtes Treibholz und natürliche Stoffe, die die Farbtöne des griechischen Inselsommers widerspiegeln. Jeder Wunsch und Komfort wird den Gästen von den Augen abgelesen: vom Luxus feiner Baumwollbettwäsche bis zum diskreten Housekeeping am Morgen und

dem abendlichen Turndown-Service; von der geräuschlosen Klimaanlage bis zum Highspeed-WLAN und einem LED-Satel­ litenfernseher. Die beiden Highlights unter den Suiten sind die Grand Executive Suite mit privatem Pool und die Royal Suite. Die erste ist

A LA CARTE

13


MYKONOS A L a C a r t e

Um die letzten Sonnenstrahlen eines herrlichen Tages zu bewundern, ist die Sunset Terrace der perfekte Platz.

wohl die außergewöhnlichste Suite im ganzen Hotel, sie spiegelt die Essenz von von Raffinesse und perfekter Privatsphäre wider. Auf 80 qm bleiben hier keine Wünsche an Luxus und Komfort unerfüllt – eine atemberaubende Aussicht auf die Weite der Ägäis inklusive. Die Royal Suite mit privatem Pool ist mit 160 qm noch großzügiger. Neben dem

Schlafzimmer steht ein großer Wohnbereich, in dem zusätzliche Schlafsofas integriert wurden, sowie ein übergroße möblierte Terrasse mit privatem Pool und traumhafter Aussicht zur Verfügung. Ein eleganter weitläufiger Spa-Bereich lädt zum Regenieren und Entspannen ein. Die Kulinarik und insgesamt der Service im gesamten Hotel bilden das Herzstück

der Gastfreundschaft. Als Familie aus Mykonos pflegen die Eigentümer intensiv die Beziehungen zu lokalen Bauern und Fischern, die die Küche mit den frischesten saisonalen Zutaten und Bioprodukten versorgen. Die kulinarische Kultur beginnt bei einem reichhaltigen mediterranen Frühstück mit griechischem Joghurt mit Honig, Eierspeisen ganz nach Wunsch, frisch gebackenem Brot mit hausgemachten Marmeladen sowie einem Büfett mit Wurstspezialitäten, Käse und geräuchertem Fisch, ergänzt durch frisches Obst, Säfte und Kaffeespezialitäten. Mediter­ rane Klassiker, knackige Salate und leichte Snacks werden im „Camares“ den ganzen Tag über serviert, während an der Lagoon Poolbar eisgekühlte Cocktails und Liköre auf die Gäste warten. Die Sunset Terrace ist der perfekte Platz, um die letzten Sonnenstrahlen eines herrlichen Tages zu bewundern, bevor man sich dem kulinarischen Höhepunkt im Fine-Dining-Restaurant Ambrosia hingibt. ■ Myconian Royal Elia Beach, Mykonos, Greece Telefon: 00 30 / 2 28 90 / 7 20 00 E-Mail: royal@myconiancollection.gr Internet: www.royalmyconian.gr Junior Suite ab 400 Euro, Grand Executive Suite mit Privatpool ab 807 Euro, Royal Suite mit Privatpool ab 1 613 Euro

Das Herzstück der Gastfreundschaft bilden die exquisite Kulinarik und der aufmerksame Service im gesamten Hotel.

14 A L A C A R T E



MYKONOS A L a C a r t e

Myconian Imperial Exklusiver Lifestyle, modern interpretiert

16 A L A C A R T E


A LA CARTE

17


MYKONOS A L a C a r t e

D

as Myconian Imperial präsentiert sich voller Anmut, es ist ebenfalls wie das Myconian Royal Mitglied der „Leading Hotels of the World“. Wie das Schwesterhotel liegt es auch am längsten Sandstrand der Insel in Elia, einem Ort, der für den Kontrast aus natür­licher Schönheit und mondänem Lifestyle bekannt ist. Das Haus erstrahlt im schönsten Weiß und erhebt sich aus rustikalen Steinmauern zu Füßen der sanften Hügellandschaft. Dabei ist der Strand zum Greifen nah. Die Zimmer und Suiten stellen eine Oase aus Weiß dar, die durch warme Holzdetails und außergewöhnliches Design noch eindrucksvoller erscheinen und ein Gefühl von Großzügigkeit versprühen. Die Designer hatten die Vision, dass die Zimmer wie „urbane Lofts über dem Meer schweben mit ganz weißen Materialien, Möbeln und Accessoires, die Texturen, Licht und Struktur hervorheben“. Die umgebende Landschaft wird mit Stein und Holz in das Interieur integriert, während die Designelemente das inter­nationale Flair von Mykonos verkörpern. Hier genießt man die ganze Schönheit der Insel, umgeben von ganz in Weiß gehaltener Eleganz, die von dem mykonischen Licht inspiriert ist, mit einem offen gestalteten Innenraum, der auf dem privaten Balkon mit Ausblick auf das strahlende Blau führt. Die Premium-Zimmer ver­ fügen über ein Kingsize-Bett oder zwei

18 A L A C A R T E

Poolbar Nostos – Relaxen am Pool mit köstlichen Snacks und Drinks.

Einzelbetten und ein Badezimmer mit Dusche oder Badewanne. Optional gibt es die Premium-Zimmer auch mit einer großen Terrasse mit Jacuzzi oder einem privaten Pool.

Die Grand Executive Suite mit privatem Pool steht ganz im Zeichen des raffinierten Luxus. Auf der sonnenverwöhnten eigenen Terrasse genießt man Privatsphäre mit einzigartigem Meerblick. Das 55 qm große, offen gestaltete Interieur umfasst einen Wohnbereich mit einem Sofa und bietet ein Kingsize-Bett oder zwei Einzelbetten sowie ein Badezimmer mit Dusche. Die Suite ist ideal für drei Erwach­ sene oder zwei Erwachsene und zwei Kinder bis zu zwölf Jahren. Der weite Blick auf das Meer bis hin zum Horizont lädt sowohl in den Innenräumen als auch auf den verschiedenen Terrassen dazu ein, die vielen geheimen Aussichtspunkte, das luxuriöse Spa, das Gourmet-Restaurant und die Sonnenterrasse mit seinem Salzwasserpool und den verführerischen Bars zu entdecken. Das Myconian Imperial verbindet legeren Luxus mit High-End-Service und ist ein langjähriger Favorit bei InselhoppingHoneymoonern und jungen Paaren, die entspannten Luxus in einer wunderschönen natürlichen Umgebung suchen, die


PRIVATSPHÄRE GENIESST MAN AUF DER SONNENVERWÖHNTEN TERRASSE DER EXECUTIVE SUITE.

A LA CARTE

19


MYKONOS A L a C a r t e

Purer Genuss wird in der Sushi Bar „Sishu“ mit fangfrischem Fisch geboten.

nur eine kurze Fahrt mit dem kostenfreien Shuttle vom aufregenden Nachtleben der Insel entfernt ist. Nicht nur bei Honeymoonern erfreut sich der Spa größter Beliebtheit. Er steht ganz im Zeichen von Anwendungen, die der Gesundheit und Verjüngung dienen, die bereits in der griechischen Antike verwurzelt sind, welche die Essenz der heutigen Wellness-Kultur inspiriert haben. Kom­ biniert mit den heilsamen Effekten der ionisierten Meeresluft, des Salzwassers

und der ägäischen Sonne, verwöhnen hier klassische Spa-Techniken und gewähr­ leisten absolutes Wohlgefühl. Sehr beliebt ist die „Signature Elemis Biotec“-Gesichts­ behandlung, die dank ausgefeilter Technologie und konzentrierter Wirkstoffe ein neues Gefühl individueller Schönheit vermittelt, oder man genießt Tiefenentspannung bei einer Vier-Hand-„Hawaiian Wave“-Massage. Natürlich kommen im Myconian Imperial Feinschmecker und Genießer auch voll

auf ihre Kosten. Ein Erlebnis ist der Besuch im Seafood-Restaurant „Celebrities“, wo kulinarische Glanzleistungen bis ins feinsten Details zu finden sind. Hinzu kommt die Sushi-Bar „Sishu“, die mit dem frischesten Fang aus dem Meer den puren Genuss auf die Teller zaubert. Egal, ob man sich dafür entscheidet, den Nachmittag im Schatten einer Liege an dem privaten Abschnitt des Elia Beach zu verbringen oder man lieber auf den luxuri­ ösen Sonnenliegen am Pool chillt, der verbindliche Service steht überall zur Ver­ fügung und bietet leichte Mittagessen und Snacks an. Eiskalte Cocktails und köst­ liche frische Smoothies warten dann in der Abenddämmerung beim Sundowner und Aperitif an der Veranda Bar „Eros“, wo man einen entspannten oder erlebnisreichen Urlaubstag perfekt ausklingen lassen kann. ■ Myconian Imperial Elia Beach, Mykonos, Greece Telefon: 00 30 / 2 28 90 / 7 95 00 E-Mail: imperial@myconiancollection.gr Internet: www.myconianimperial.gr Premium Room ab 273 Euro, Superior Room ab 333 Euro, Executive Suite mit Privatpool ab 733 Euro, Grand Executive Suite mit Privatpool ab 807 Euro

20 A L A C A R T E



MYKONOS A L a C a r t e

22 A L A C A R T E


Myconian Korali Refugium für Gourmets

Im Fine-Dining-Restaurant Baos wird das legendäre gastronomische Erlebnis von Relais & Châteaux von Küchenchef Panagiotis Tsoukatos mit internationaler Raffinesse interpretiert.


MYKONOS A L a C a r t e

ERGÄNZT DURCH BALKONE MIT GROSSZÜGIGEN POOLS ODER JACUZZIS, SIND DIE LUXURIÖSEN ZIMMER UND SUITEN WUNDERBARE RUHEOASEN.

24 A L A C A R T E


B

ack to the roots – die sanften Hügel des alten Hafens Alefkandra und die pittoresken Windmühlen aus dem 16. Jahrhundert, die die Stadt Mykonos säumen, inspirierten George Datyklides bereits im Jahr 1979, um hier sein erstes, bescheidenes Hotel zu errichten. Nur wenige Minuten sind es von hier, um die Boutiquen, Cafés, Tavernen und das quirlige Nachtleben von Mykonos-Stadt zu erreichen. Als Hommage an das Lebenswerk seines Vaters schuf sein Sohn Marios genau hier das Korali als charmantes Luxushotel, das von seiner Tradition als erstes Hotel der Familie inspiriert ist. Die Eleganz der klaren Linien, die sowohl in der Architektur als auch in den feinen Details zum Ausdruck kommt, verleiht den leuchtenden Akzenten in Gelb- sowie Rot- und Orangetönen zusätzliche Wirkung. Das wunderbare Farbenspiel spricht alle Sinne an. Die modern eingerichteten Interieurs sind nach neuesten interna­ tionalen Design-Standards ausgestattet und versprühen einen unverwechselbaren Hauch von Zeitgeist. Sie unterstreichen damit die liebenswürdige Gastfreundschaft und die Haute Cuisine mit der außergewöhn­lichen Aussicht. Die luxuriösen Zimmer und Suiten sind komfortable Ruheoasen, ergänzt durch schattige Balkone mit großzügigen Pools oder Jacuzzis – der perfekte Kontrast zur pulsierenden Atmosphäre auf dem Pool-

deck, wo die Nachmittage mit viel Gelassenheit und Ruhe in malerische Sonnenuntergangsstimmung und sternenklare Nächte in der Kitrino Bar übergehen. Doch das markanteste Merkmal des Myconian Korali ist sicherlich das Restaurant Baos,

ein unvergleichliches Fine-Dining-Restaurant, das sich nahtlos in das herr­liche Panorama einfügt. Wenn der Blick über die weiß strahlende Altstadt, über Tinos bis hin zum Rande des tiefblauen Meeres schweift, unterstreicht diese sagenhafte

A LA CARTE

25


MYKONOS A L a C a r t e

men unseres Heimatlandes sehr. Die Speisekarte ist auf Meeresfrüchte spezia­ lisiert und jedes Mittag- oder Abendessen ist ein Fest für die Sinne.“ Seine Küche bewahrt die reinen Aromen. „Ich möchte, dass der Gast alles schmeckt, was in dem Gericht steckt. Ich glaube nicht an die komplexe Küche, die alle anderen Aromen übertönt. Ich nehme ein Stück Lamm oder Fisch, bereite es perfekt zu und glasiere es dann vielleicht ein wenig; und ich garniere es mit frischen aromatischen Kräutern, aber die ursprünglichen Aromen bleiben deutlich im Vordergrund.“ Wenn Panagiotis nicht gerade kocht, reist er weit herum auf der Suche nach neuen kulinarischen Erfahrungen. ■ Die Ortigia Suite verfügt über Details der von der Ägäis inspirierten Architektur mit moderner, zeitgemäßer und anspruchsvoller Einrichtung.

Aussicht den Genuss der kulinarischen Köstlichkeiten. Küchenchef Panagiotis Tsoukatos ist leidenschaftlicher Fan der „Relais & Châteaux“-Philosophie, die Haute Cuisine mit den besten saisonalen

26 A L A C A R T E

und lokalen Zutaten verbindet. Alle seine Gerichte werden nach dieser Philosophie kreiert. „Der Fokus liegt auf der Interpretation der griechischen Küche mit einem modernen Twist. Wir schätzen die Aro-

Myconian Korali Relais & Châteaux Mykonos Town, Greece Telefon: 00 30 / 2 28 90 / 2 21 07 E-Mail: korali@myconiancollection.gr Internet: www.myconiankorali.gr Onar Junior Suite ab 419 Euro, Emar Junior Suite ab 705 Euro, Armonia Suite ab 996 Euro, Ortigia Suite ab 1580 Euro



MYKONOS A L a C a r t e

Myconian Villa Collection Das ultimative Hideaway

28 A L A C A R T E


A LA CARTE

29


MYKONOS A L a C a r t e

E

EIN KULINARISCHES ABENTEUER ERLEBEN DIE GÄSTE IM À-LA-CARTE-RESTAURANT CABBANES AM POOL.

ingebettet in den Hang oberhalb der Bucht von Elia, ist die Fünf-Sterne-Villa Collection ein einzigartiges und luxuriöses Resort-Konzept. Die mykonische Schönheit und der Lebensstil ziehen sich wie ein roter Faden durch die außergewöhnlich geräumigen Suiten und Zimmer, während die herrlichen Villen die diskrete und doch grenzenlose Pracht eines Privathauses auf Mykonos bieten, ergänzt durch einen persönlichen FünfSterne-Service rund um die Uhr. Die terrassenförmig angelegten Villen lehnen sich am Berg an und bieten einen ungehinderten Blick auf die Ägäis, der in einem 360-Grad-Panorama auf der großzügigen Terrasse mit seiner coolen Bar, dem fantastischen Restaurant und dem Meerwasser-Infinity-Pool gipfelt. Die Inneneinrichtung verbindet die lokale Tradition mit zeitgenössischem Design und bietet Raffinesse und Komfort bis ins kleinste Detail. Der Service von höchstem Niveau vermittelt in diesem Refugium ein Gefühl von purem Luxus und Leichtigkeit. Gäste begeben sich vom unvergleich­

Luxuriöse Interieurs, eine Außenterrasse mit privatem Infinity-Pool und der Blick auf die sagenhafte Ägäis verwöhnen die Gäste.

30 A L A C A R T E


lichen Komfort ihres Zimmers zu der traumhaften Atmosphäre am Pool, erleben den Thalasso-Spa oder schlendern einfach zum feinen Sandstrand hinunter, wo Sonnenschirme und private Liegen für sie bereit stehen. Natürlich werden in der Villa Collection auch allerhöchste Ansprüche an Kulinarik und Gourmandise erfüllt: Sternekoch Filippos Stampoulis verwendet nur die feinsten lokalen Aromen, und seine außergewöhnliche Handschrift ist aus jedem Gericht herauszuschmecken, sei es beim üppigen Frühstück, bei leichten Snacks am Pool, beim In-room-Dining oder im Rahmen eines Gourmet-Highlights – einem Abendessen im Freien bei Kerzenlicht. Der perfekte Urlaubstag mit einem FünfSterne-Frühstück beginnt im Frühstücksraum „Nouveau“, der mit Morgenlicht, Meerblick und ruhiger Hintergrundmusik durchflutet ist. Eiskalte Cocktails und leichte Mittagessen am Pool werden den ganzen Tag über an der Bar serviert, die später ihre glamouröse Seite bei einem Sundowner und einem Aperitif vor dem

Abendessen offenbart. Währenddessen untermalt ein Harfensänger mit mystischen Klängen die untergehende Sonne. Das Dinner im Restaurant Cabbanes begeistert selbst weitgereiste Feinschmecker jeden Abend. Der Ort könnte nicht schöner gelegen sein – hoch über dem mondbeschienenen Meer unter dem Sternenhimmel. Und da die Nacht auf Mykonos ewig jung bleibt, sollte man noch etwas länger an der Infinity Bar verweilen, bevor man sich dem quirligen Nachtleben der Stadt hingibt. Schließlich ist hier in der Myconian Villa Collection „Slow Time“ stets Programm. ■ Myconian Villa Collection Elia Beach, Mykonos, Greece Telefon: 00 30 / 2 28 90 / 7 60 00 E-Mail: villas@myconiancollection.gr Internet: www.myconianvillas.gr Elegant Suite mit Außen-Jacuzzi ab 792 Euro, Elegant Villa mit Privatpool ab 1 525 Euro, Prestige Villa mit Privatpool ab 1 896 Euro

A LA CARTE

31


ARLBERG A L a C a r t e

Sommerlicher Sportund Genuss-Aufenthalt am

Arlberg Als größtes zusammenhängendes Skigebiet Österreichs – so kennt man das Winterparadies Arlberg. Die markante Alpenkulisse punktet auch in der warmen Jahreszeit als Terrain, das von Naturgenießern und sportlich Aktiven entdeckt werden will. Beim Wandern, Klettern oder (E-)Biken ist die Auswahl an Routen nahezu grenzenlos. Umgeben von hohen Bergriesen, wird zudem Golfen zum einmaligen Erlebnis. Wo der Bergsommer seinen alpinen Reiz zeigt, spielen luxuriöse Wellness-Domizile und wunderschöne Hotels ebenso in der ersten Liga wie feinste Genusstempel. Te x t: A ndr e a B a l a , G ab r iel e Is r in g haus en , B er n d Teichg r äb er Fo t o s : vo r g es t ellt e Hot els un d Res t aur an t s

32 A L A C A R T E


© 2013 Elena Schweitzer/ Shutterstock


AADLA WALSER CHALETS

CHALET-URLAUB über dem Alltag

U

mgeben von sattgrünen Almwiesen und atemberaubendem Bergpanorama, empfängt das Chaletdorf Aadla Walser seine Gäste in der warmen Jahreszeit mit einem WohlfühlDreiklang aus herrlicher Natur, großzügigen, mit viel Liebe zum Detail ausgestatteten Chalets und familiärer Gastlichkeit. Wo sich die Schönheit der alpinen Bergwelt vor der Hoteltür entfaltet, finden Wanderer, Mountain- und E-Biker, Motorradfahrer sowie Golfer ihr bevorzugtes Terrain. Nach einem langen Tag kehrt man immer wieder gern zurück in die Privatsphäre der sieben Chalets 1500 Meter über dem Alltag zurück. Alle Unterkünfte verfügen über zwei oder drei Schlafzimmer für bis

GENUSSVOLLE AUSZEIT MIT GRANDIOSEM AUSBLICK.

34 A L A C A R T E


zu maximal acht Personen. Die Chalets bieten alle einen privaten Wellnessbereich mit Außensauna (finnisch und bio) sowie eine Außenbadewanne, außerdem zwei Badezimmer, ein extra WC, eine gut ausgestattete Küche sowie einen Essund Wohnbereich mit offenem Kamin und überdachtem Balkon mit fantastischem Bergblick. Ein Genuss ist das regionale, im Übernachtungspreis inkludierte À-la-carteFrühstück am Morgen. Überhaupt ist der von Michaela und Elmar Schwarzmann und ihrem Team sehr persönliche Service das berühmte Tüpfelchen auf dem i. So sorgt sich die „Urlaubsfee“ schon im Vorfeld um alle kleinen und großen Gästewünsche – vom Skipass und Transfer über Restaurantreservierungen und Wäscheservice bis zu ganz speziellen Wünschen, die die gebürtigen Arlberger dank ihres perfekten Netzwerkes zumeist erfüllen können. Wann immer es ihre Zeit erlaubt, begleiten die sportbegeisterten Gastgeber ihre Gäste auch gerne auf Wanderungen oder Mountainbike-Touren, die hier direkt vor der Haustür beginnen. Nach jeder Menge Bergabenteuern gibt es rund um die Chalets noch die hauseigene Abenteueralm zu entdecken. Auf dem 1 000 Quadratmeter großen, eingezäunten Privatgrundstück mit Spielteich und Buddelgrube können die Kinder nach Herzenslust spielen, buddeln, stauen und die Natur entdecken. Sehr schön auch der neue Hochstand, den man zur Naturbeobachtung, aber auch zum Beispiel für spezielle Erlebnisse wie Raclette buchen kann. Die Aadla Walser Chalets – Chaleturlaub, wie man ihn sich nicht schöner vorstellen kann! ■

Idyllisch liegen die Aadla Walser Chalets, umgeben von Almwiesen, am Arlberg.

Aadla Walser Chalets Gastgeber: Michaela und Elmar Schwarzmann Nesslegg 124, A-6888 Schröcken Telefon: 00 43 / (0) 55 19 321 E-Mail: info@aadla.at Internet: www.aadla.at

So lässt’s sich leben: Die Chalets sind gekonnt inszeniert im modernen Alpin-Chick.

A LA CARTE

35


Der erstklassige Ruf der naturverbundenen Haubenküche reicht weit über die Grenzen der Region hinaus.

36 A L A C A R T E


BURG VITAL RESORT

EIN BESONDERER URLAUB in den Alpen

D

bad, Tepidarium, Dampfbad, Solebecken, Ruheräume, Solarium und Fitnessräume bieten viel Freiraum, um entspannt oder aktiv unbeschwerte Urlaubstage in einem der schönsten Hideaways der Alpen zu genießen. Ein Aufenthalt, der lange in Erinnerung bleibt! ■

Burg Vital Resort Gastgeber: Familie Lucian Oberlech 568 A-6764 Lech am Arlberg Telefon: 00 43 / (0) 55 83 / 31 40 E-Mail: office@burgvitalresort.com Internet: www.burgvitalresort.com

ie einzigartige Kulisse der österreichischen Alpen und die Toplage des Burg Vital Resort sind der einladende Blickfang für alle, die im FünfSterne-Superior-Hotel in Oberlech unbeschwerte Urlaubstage verbringen. Der Aufenthalt auf 1 700 Meter Höhe bei Hannelore und Thomas Lucian bedeutet, auch im Sommer aktiv beim Wandern, Nordic Walking und Mountainbiken Freude in der Natur zu spüren. Saftige Blumenwiesen, kristallklare Bergbäche, majestätische Gipfel und romantische Wanderwege wollen entdeckt werden und machen zugleich Lust auf die naturverbundene Haubenküche des Hauses, deren erstklassiger Ruf weit über die Grenzen der Region hinausdringt. Zur Verarbeitung in der Küche gelangen naturbelassene Produkte, Kräuter und Gewürze, die mit sorgsamer Hand und kreativem Kopf zu allerlei Köstlichkeiten im Rahmen der Kulinariklinien „Einfach genießen“ und „vitalKOCHEN“ im Drei-Hauben-Restaurant „Picea“ verarbeitet werden. Küchenchef Nicholas Hahn sorgt in der Griggeler Stuba für ein fein ausbalanciertes Gourmeterlebnis im Spannungsfeld zwischen regional und international. Wer es traditionell liebt, der wird sich im Restaurant „Das Wirtshaus“ wohlfühlen. Auf der Speisekarte findet man echte österreichische Klassiker. Erst komplett werden die kulinarischen Schwelgereien mit erlesenen Weinen. Edle Tropen sind die Leidenschaft des Hausherrn. Unterstützt wird Thomas Lucian in seiner Affinität von Sohn Maximilian und Head-Sommelier Michael Bauer. Der opulente Keller beherbergt so manche Rarität und wurde bereits vielfach vom „Wine Spectator“ ausgezeichnet. Doch damit nicht genug. Weitere Wohlfühlmomente erschließen sich in dem 3800 Quadratmeter großen „vitalSpa“ (16 Punkte und zwei Lilien im Relax Guide 2020). Diverse Saunen, Schwimm-

Eintauchen ins erfrischende Urlaubsvergnügen!

A LA CARTE

37


BURG HOTEL OBERLECH

DIE „BURG“ als sommerliches Urlaubsdomizil

O

berlech ist zu jeder Jahreszeit ein wahrer Sehnsuchtsort – auf Naturliebhaber und sportlich Aktive warten von Anfang Juli bis Ende April jede Menge abwechslungsreiche Erlebnisse. Schön, dass Familie Lucian mit ihrem Vier-Sterne-Superior-Refugium Burg Hotel in 1 750 Meter Höhe ein Domizil geschaffen hat, das allen Ansprüchen entgegenkommt. Wanderwege, Klettersteige, MountainbikeTrails, hauseigener Tennisplatz und 9-LochGolfplatz laden zu allerlei Aktivitäten ein – stets im Blick: die grandiose Bergwelt. Christian Lucian und seine Lebensgefährtin Patricia setzen heute in dritter Generation bewusst auf „Tradition en vogue“. Ganz nach dem Motto „Wir nehmen Ihr Vergnügen ernst“ ist die in exponierter Lage direkt an der Skipiste und an der Bergbahn gelegene „Burg“ ein Familienbetrieb mit großer Leidenschaft für Gastronomie und Hotellerie. Ein Erlebnis für sich in der warmen Jahreszeit: ein deftiges Bergfrühstück auf der Kriegeralpe oder ein gut gefüllter Picknickkorb für die Jausn vom Feinsten im Grünen. Für den guten Geschmack stehen mehrere hauseigene Sommeliers und ein Haubenkoch bereit. Mit drei Hauben schmückt sich die Lechtaler Stube. Leichte mediterrane Küche, französische Haute Cuisine und österreichische Traditionsgerichte sorgen für

38 A L A C A R T E

Unbeschwerte Auszeit in den Bergen – da darf der kulinarische Genuss nicht zu kurz kommen!

kulinarischen Hochgenuss. Im Burg Restaurant gibt es mediterrane Speisen und traditionelle österreichische Gerichte à la carte. Als Weinliebhaber hegen und pflegen die Lucians mit besonderer Sorgfalt ihre eigene Schatzkammer: den Weinkeller. Wer gerne großzügig wohnt und luxuriös träumt, der wählt eines der wunderschönen Zimmer und Appartements zum Übernachten am Arlberg. Zwischen Pool und Sauna, Massage und Beauty-Anwendung verliert man in der Burg-Oase jegli-

ches Zeitgefühl. Das Burg Hotel Lech: eine Traumdestination für Menschen, die die Natur lieben und fernab von Massentourismus unbeschwerte Ferientage erleben möchten. ■ Burg Hotel Oberlech Gastgeber: Familie Lucian Oberlech 266, A-6764 Lech am Arlberg Telefon: 00 43 / 55 83 / 22 91 E-Mail: info@burghotel-lech.com Internet: www.burghotel-lech.com


FEINE AROMEN UND BESTE ZUTATEN TREFFEN SICH ZUM GENUSSGIPFEL.

A LA CARTE

39


RÄUME MIT GEFÜHL. WOHNEN MIT STIL. VIEL PLATZ FÜR URLAUBSTRÄUME.

40 A L A C A R T E


Wunderbarer Ausblick auf die Lecher Bergwelt, die auch in der warmen Jahreszeit eine Vielzahl an Naturerlebnissen bereithält.

MATS LECH ALPENQUARTIER ****

VIELFALT genießen

E

ingebettet in einem der schönsten Naturidylle Österreichs, befindet sich in Lech am Arlberg das MATS LECH ALPENQUARTIER. Das liebevoll von Familie Mathis geführte Vier-SterneHaus bietet das ganze Jahr über erholsame und genussreiche Auszeiten. Vor allem während der Sommermonate lässt sich die umliegende Naturlandschaft von ihrer lebendigsten Seite entdecken, während man sich im nahen Waldbad erfrischt, Radtouren durch Berg und Tal unternimmt oder sich auf der Alm bei strahlendem Sonnenschein eine wohlverdiente Pause gönnt. Maßgeschneiderte Arrangements für Golf-Liebhaber, Aktiv-Urlauber,

aber auch Gourmets und Kultur-Interessierte bescheren einzigartige Urlaubstage im ALPENQUARTIER. Rundum wohl fühlt man sich in den lichtdurchfluteten Unterkünften, die über eigene Balkone und Terrassen verfügen und atemberaubende Ausblicke in die imposante Bergwelt gewähren. Eine Entspannungsoase der ganz besonderen Art wiederum ist der Wellnessbereich des Hotels samt Schwimmbad mit Gegenstromanlage, Massagedüsen und einer herrlichen Aussicht auf die Lecher Bergwelt. Ob mehrere Saunen, Infrarotkabine und Dampfbad oder Kneippbecken mit Kamin und Brunnen: Hier kann man ganz leicht den Alltag hinter sich lassen. GenussLiebhaber können in den bestens ausgestatteten Apartment-Küchen nach Herzenslust kochen und schlemmen. Für den perfekten Start in den Tag bietet das aus-

gezeichnete Frühstücksbüfett eine reichhaltige Auswahl an regionalen Köstlichkeiten mit frisch zubereiteten Eierspeisen, hausgemachten Marmeladen, warm duftendem Gebäck sowie erlesenen Kaffee- und Teespezialitäten. Dank dem MATS-4erlei kann man sich ganz spontan für ein ausgedehntes Frühstück am Büfett entscheiden, schnell ein Mini-MATS-Expressfrühstück einnehmen, sich täglich frisches Brot an die Appartement-Tür bestellen oder den leckeren Frühstückskorb für die große Tagestour packen. ■

MATS LECH ALPENQUARTIER **** Familie Gerti und Markus Mathis Tannberg Nr. 375 A-6764 Lech amArlberg Telefon: 00 43 / 55 83 / 23 13 E-Mail: info@mats-lech.at Internet: www.mats-lech.at

A LA CARTE

41


LITERARISCHES GOURMETRESTAURANT „TEXTUR“

GEIST UND BAUCH im Einklang

G

enuss allein macht vielleicht noch nicht glücklich. Geist und Bauch wollen in harmonischer Zweisamkeit leben. Wer sozusagen seinen Durst nach körperlicher und geistiger Nahrung stillen möchte, der ist im literarischen Gourmetrestaurant „Textur“ in Vorarlberg am Ziel seiner Wünsche. Mit seinem kreativen Restaurantkonzept spricht das Literaturhotel Sonnenburg in Oberlech seit Juli 2021 Liebhaber höherer Kulinarik und Literaturbegeisterte gleichermaßen an. Zur kulinarischen Aufführung auf der Bühne des guten Geschmacks kommt ein von Literatur inspiriertes Geschmackserlebnis an drei Abenden pro Woche, das von einem literarischen Rahmen getragen wird. Hotelgäste sowie Lesefreunde und reisende Gourmets dürfen sich auf bestes Entertainment für Kopf und Bauch freuen. Der rote Faden für die Kreationen? Für das Küchenchef-Duo Ana Jurcevic und Engin Suak liegt er in den Werken der Weltliteratur. Diese internationalen Einflüsse setzt es mit regionalen Zutaten auf moderne Weise um: die Idee für ein Sorbet aus Avocado auf Papayasalat mit Makadamiabröseln etwa stammt aus Rudyard Kiplings „Das Dschungelbuch“, während Wilhelm Buschs „Der heilige Antonius von Padua“ den Zwischengang

42 A L A C A R T E

aus geschmorter Schweinebacke mit Brunnenkresse-Risotto, schwarzem Knoblauch und Trüffeljus angeregt hat. Gang für Gang entfaltet sich unter dem Motto „Jedes Gericht ein Gedicht, jedes Gedicht ein Gericht“ ein kulinarisch-literarischer Abend. Inhaber Dr. Gregor Hoch: „Mit der Eröffnung der Textur gehen wir als Fünf-Sterne-Literaturhotel den nächsten Schritt: Wir verweben in unserem Gourmetrestaurant die menschlichen Grundbedürfnisse nach körperlicher und geistiger Nahrung miteinander. Indem wir mit verschiedensten Texturen Spannung und Komplexität erschaffen, entsteht ein ganz besonderes Gesamterlebnis – auf dem Teller genau wie zwischen den Seiten. Wir freuen uns, mit diesem neuartigen Ange-

bot einen Akzent in der kulinarischen Szene zu setzen.“ Es bedeutet für Ana Jurcevic und Engin Suak, dass sie die gesamte Texturenklaviatur bedienen. Sie kombinieren fluffige Espuma und zartschmelzendes Sorbet, kreieren molekulare Geschmackserlebnisse aus Sphären, stellen Brösel, Cremes und Jus, Ragouts und Pürees, Mousses und knackigen Krokant in ungewohnten Kombinationen zusammen. Die verschiedenen Texturen sollen die Wahrnehmung von Aroma und Geschmack verstärken. Jeder Gang ist eine eigene Geschmackswelt und erzählt eine Kurzgeschichte, die alle anderen im Menü ergänzt und gleichzeitig ihren eigenen Charakter trägt. Unter dem Namen Textur hat es sich das Restaurant zur Aufgabe gesetzt, Speisen literarisch zu erheben. Entsprechend spielt der Name des Gourmetrestaurants einerseits auf die bildungssprachliche Bezeichnung für „Textaufbau“ an. Andererseits bezieht er sich auf die komplexen Texturen, die in jedem Gang eine besondere Rolle einnehmen. Durch die Vermischung von literarischen und kulinarischen Texturen ist das Gourmetrestaurant in Oberlech mehr als ein Restaurant: Es ist als Genuss für alle Sinne konzipiert. ■

Hotel Sonnenburg Inhaber: Dr. Gregor Hoch Oberlech 55 D-6764 Lech am Arlberg Telefon: 00 43 / 55 83 / 21 47 E-Mail: hotel@sonnenburg.at Internet: www.sonnenburg.at/news/ gourmet-restaurant-vorarlberg


JEDES GERICHT IST EIN GEDICHT IM LITERARISCHEN GOURMET-RESTAURANT „TEXTUR“.

A LA CARTE

43


Die großzügig auf drei Ebenen mit heimischem Altholz, Naturstein und Loden eingerichteten Hütten versprühen eine traumhafte Wohlfühlatmosphäre und bieten höchsten Wohnkomfort.

44 A LA CARTE


OMESBERG HÜTT’N

TRAUMHAFTE Auszeiten

A

uf der Suche nach idyllischer Abgeschiedenheit und Ruhe wird man am Fuße des Omeshorn fündig. Im Zentrum der Urlaubsregion Lech Zürs am Arlberg sorgen die idyllischgemütlichen Omesberg Hütt’n für unvergessliche Urlaubsmomente. Die großzügig auf drei Ebenen mit heimischem Altholz, Naturstein und Loden eingerichteten Hütten versprühen eine traumhafte Wohlfühlatmosphäre und bieten höchsten Wohnkomfort. Die Chalets mit privatem Hütt’n Spa samt finnischer Sauna bieten vom eigenen Balkon und der Terrasse einen exklusiven Ausblick in die spektakuläre Bergwelt Lechs – hier hat der Alltag keinen Zutritt. Gerade in den Sommermonaten ist das Resort perfekter Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Wanderungen, entspannende Golf-Einheiten oder actionreiche Mountainbike-Touren. Auch kulinarisch wird man auf den Hütt’n bestens verwöhnt. So werden die Gäste bereits bei der Ankunft mit einer Brettljause voller regionaler Köstlichkeiten begrüßt. Das reichhaltige Frühstück mit frischen Brötchen, lokalen Spezialitäten und saisonalen Köstlichkeiten wird zur persönlichen Wunschzeit direkt in die Hütt’n geliefert. Passionierte Gourmets, die in der bestens ausgestatteten Chalet-Küche den

Kochlöffel schwingen möchten, finden eine Grundausstattung an feinen Lebensmitteln, Ölen und Gewürzen. Außerdem kümmert sich der komfortable Einkaufsservice um einen stets gefüllten Kühlschrank. Und möchte man lieber die hervorragenden Restaurants in Lech erkunden, kann man diese ganz bequem von der Hütt’n aus zu Fuß erreichen. Bei einem edlen Tropfen aus dem gut gefüllten Weinschrank kann man anschließend auf

der eigenen Terrasse laue Sommerabende unter dem funkelnden Sternenhimmel genießen. ■

Omesberg Hütt’n Omesberg 753 A-6764 Lech am Arlberg Telefon: 00 43 / 55 83 / 3 98 73 E-Mail: auszeit@omesberg-huetten.at Internet: www.omesberg-huetten.at

VIEL RAUM FÜR EINE AUSZEIT AM ARLBERG.

A L A C A R T E 45


AUSBLICK AUF DAS WESENTLICHE: AUSSPANNEN, EINKEHREN, SICH AN DER AUSSICHT ERFREUEN.

46 A L A C A R T E


HOLZGAUER HAUS

HIDE – EAT – SLEEP in den Arlberger Bergen

A

ltbewährtes neu interpretieren, das hat sich die junge Chefin des Holzgauerhaus, Christine Bechter, auf die Fahne geschrieben. Mit viel Feingefühl hat sie die Atmosphäre und den Charme des traditionsreichen Gasthofes erhalten und ein neues, zeitgemäßes Haus der Gastlichkeit geschaffen – für einen aktiven Urlaub in den Bergen genauso geeignet, wie für Menschen, die eine Auszeit mit Wohlfühlcharakter suchen. Getreu dem Slogan „hide – eat – sleep“ können sich die Gäste in einen Kosmos aus vollkommener Ruhe, unberührter Natur und herzlichen Gastgebertums zurückzuziehen. Hier in befreiender Alleinlage auf über 1500 Metern Höhe – inmitten der Talschaften des Lech­tal, Arlberg und Tannberg – ist die Zeit selbst der größte Luxus. Zeit, um direkt von der Haustür aus die Bergwelt zu Fuß, per Rad, mit Schneeschuhen oder auf Skiern zu erkunden. Zeit, sich nach einem erlebnisreichen Tag in der freien Natur in einem der urgemütlichen Zimmer im Stammhaus oder in einem der neuen lichtdurchfluteten Auszeitslofts zu entspannen. Letztere emp-

Eine Auszeit im Holzgauer Haus ist immer auch eine Genusszeit.

fangen die Gäste mit einer gelungenen Kombination aus viel warmem Holz, modernem Design und maximalem Komfort. Dabei erheben die freie Raumoptik, die Walk-through-Dusche inklusive Physioterm-Infrarot-Panel, extragroßer Panorama-Badewanne, die zugleich Liegeplatz direkt vor dem Fenster ist, und große, son-

Die individuellen Interieurs spannen einen atmosphärischen Bogen zwischen alpinen Wohntraditionen und modernen Design-Elementen.

nige Balkone die atemberaubende Aussicht zum atmosphärischen Hauptdarsteller. Zur zeitgemäßen Loft-Ausstattung gehört eine Kitchenette mit Weinschrank und Minibar. Zwei der Lofts verfügen zusätzlich über einen privaten Whirlpool auf der Terrasse. Eine Auszeit im Holzgauer Haus ist immer auch eine Genusszeit. Und die beginnt bereits beim „All-u-want-Frühstück“, das auf Wunsch bis 12 Uhr serviert wird. Tagsüber lockt das Restaurant HERZSTÜCK mit regionalen Schmankerln und hausgebackenen Kuchen und ab 19 Uhr serviert die Küche moderne regionale Gerichte in sechs Genießer-Gängen zu ungewöhnlich flexiblen Zeiten. Als Highlight empfiehlt sich, auch den HOLZGAUER HERD zu buchen. Da lädt die Gastgeberin persönlich zum „Caren & Sharen“ tradi­ tionsreicher Gereichte, neuer Interpretationen und moderner Naturweine, an den 100 Jahre alten Holzherd in der „alten Küche“. ■ Holzgauer Haus Inhaberin: Christine Bechter Lechleiten 7 A-6767 Warth am Arlberg Telefon: 00 49 / (0)5 21 / 9 11 11 - 50 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

A LA CARTE

47


LASS ZEIT AM LECH

URLAUB im ursprünglichen Tiroler Lechtal

S

o, als sei es ein wenig der Zeit entf lohen, liegt das kleine Örtchen Bach im oberen Lechtal auf 1070 Metern Seehöhe. Bei einem Spaziergang fällt der Blick unweigerlich auf die schönen freskenbemalten Häuser, die den Ort zieren. Und natürlich hat auch die umgebende Landschaft mit dem romantischen Flussverlauf, lieblichen Tallandschaften und imposanten Gipfeln einiges zu bieten. Hier befindet man sich mitten-

HERRLICH, DER BLICK VOM BALKON ODER VON DER BADEWANNE AUF DIE BERGWELT.

48 A L A C A R T E


Wolle und schafft damit ein besonderes Flair im Zeichen von Nachhaltigkeit und gesundem ökologischen Bauen. Herrlich, der Blick vom Balkon, von der Terrasse oder der Badewanne im Freien auf die Bergwelt. Schön, dass jede Ferienwohnung über einen eigenen Garten zum Sonnetanken, Lesen, Grillen, Spielen oder einfach nur Genießen verfügt. Aus dem eigenen Kräutergarten gelangen Schätze der Natur zur Veredlung der feinen Urlaubsküche. Und auch für den Brötchenservice am Morgen ist gesorgt. Nach einer ruhig durchschlafenen Nacht darf man sich auf allerlei Aktivitäten am nächsten Tag freuen. Denn Sport- und Naturerlebnisse und das „Lass Zeit am Lech“ gehören einfach zusammen. Im Sommer steht das Wandern und Radfahren hoch im Kurs. Das kleine Urlaubsdorf Bach ist die ideale Basis für Wanderungen, etwa entlang der Fernwanderstrecke Lechweg, durch das Sulztal oder auf dem Lechtaler Panoramawanderweg. ■

Gekonnt verbindet sich Holz als regionaler Baustoff mit anderen natürlichen Materialien und schafft so eine besonders urige Atmosphäre.

Lass Zeit am Lech Gastgeber: Familie Gschwend Kraichen 63, A-6653 Bach Telefon: 06 76 / 7 71 34 37 office@lass-zeit.at, www.lass-zeit-am-lech.at

drin in einer Region, die das ganze Jahr über spannende Natur-, Sport- und Kulturerlebnisse offeriert. Wo die Menschen tief mit Natur, Kultur und gelebten Tradition der Region verwurzelt sind, ist auch die Heimat von Andreas Gschwend. Direkt an der Lebensader Lech zwischen Reutte und dem Arlberg hat er ein altes Bauernhaus mit viel Leidenschaft in drei zauberhafte Appartements umgebaut und sie mit den Namen Zottlarhitta, Holzarhitta und Hirtahitta geschmückt. Dem ursprünglichen Charakter des alten Hauses wurde dabei Rechnung getragen. Entstanden sind Ferienwohnungen mit modernstem Komfort, einer luxuriösen Ausstattung und doch mit vielen traditionellen Elementen. Gäste tauchen ein in eine Atmosphäre, die Natürlichkeit, Echtheit und Tradition mit modernem Komfort vereint. Gekonnt verbindet sich Holz als regionaler Baustoff und Stilelement im Bauernhaus mit anderen natürlichen Materialien wie Stein oder

A LA CARTE

49


HOTEL ARPURIA

HIDEAWAY für Feelgood-Momente

W

ahrer Luxus liegt in der Reinheit der Natur der Tiroler Alpen und in der Zeit, die Sie hier verbringen.“ Unter diesem Credo zeigt sich das Wellnesshotel Arpuria der Gastgeberfamilie Fahrner wahrlich als ein „hidden luxury mountain home“. Ein Hideaway, das luxuriös ist, aber nicht pompös, das jede Annehmlichkeit bietet, aber nicht aufdringlich ist. Vorzüglich allein schon die Lage des Hauses in St. Anton: ruhig gelegen, mit traumhaftem Ausblick, die Natur gleich vor der Haustür. Schön, dass sich im „Arpuria“ unaufdringlicher Luxus in edlen Materialien von seiner unaufgeregten Seite zeigt – in den 38 Zimmern ebenso wie im Spa. Zurückhaltende Eleganz mit erdigen Tönen, klaren Linien und zeitlosem Design fügen sich zu einem harmonischen Ganzen. Weit entfernt vom Durchschnitt erschließt sich die Kulinarik im Rahmen eines Gourmetfrühstücks, beim Genießerbüfett mit Tiroler Spezialitäten, beim Casual Dining im Pura Restaurant oder bei einer kulinarischen Reise nach Asien im Partner-Restaurant „Q – Taste the night“. Einzigartig auch der Rooftop-Spabereich. Wo der Alltag keinen Zutritt hat, entspannen Gäste im beheizten In- und Outdoor-Pool, in der Panora-

50 A L A C A R T E

ma- und Heu-Sauna, im Aroma-Dampfbad oder in der Infrarot-Salzgrotte. Herrlich so eine Wellness-Auszeit in der Kaminlounge, in der Panorama-Lounge mit gemütlichen Nischen oder im OutdoorWellnessgarten mit kuscheliger Lounge. Doch nicht nur in der kalten Jahreszeit ermöglicht das Arpuria in St. Anton grenzenloses und schneesicheres Wintervergnügen. Das Feriendorf auf 1300 Meter Seehöhe zeigt sich auch im Sommer als spannender Ausgangspunkt für Bergsport und Erlebnisse aller Art. 300 Kilometer markierte Wanderwege machen den Weg zum Ziel. Es bieten sich schier endlose

Möglichkeiten, die abwechslungsreiche Bergwelt zu erleben. Beim E-Biken geht es über Stock und Stein. Über 350 Kilometer Wege und zahlreiche Tourenvarianten machen die Schönheit der alpinen Bergwelt erlebbar. ■

Hotel Arpuria Gastgeber: Familie Fahrner Gastigweg 37 A-6580 St. Anton am Arlberg Telefon: 0043 / 5446 / 22360 E-Mail: info@arpuria.com Internet: www.arpuria.com

Das Restaurant „Q – Taste the night“ entführt auf eine kulinarische Weltreise mit asiatischer Fusionsküche, Sushi und exotischen Köstlichkeiten im Sharing-Style.


LUXURIÖSE URLAUBSMOMENTE IN EINEM DER SCHÖNSTEN ORTE DER ALPEN.

A LA CARTE

51


Drei Generationen der Familie Jehle-Kathrein kümmern sich mit großer Leidenschaft um das Wohl ihrer Gäste.

52 A L A C A R T E


HOTEL GLETSCHERBLICK

AUSGEZEICHNETER Frischekick

S

eit jeher begeistert die Tiroler Region mit ursprünglichem, dörflichem Charme und einer unberührten Naturlandschaft. Ob ausgedehnte Radtouren, nach Herzenslust wandern oder an einem der vielen Seen die Seele baumeln lassen: Im sommerlichen St. Anton am Arlberg lassen sich herrlich abwechslungsreiche Urlaubstage verbringen. Hier befindet sich auch das Vier-Sterne-Superior-Hotel Gletscherblick. Seit Jahrzehnten sorgt sich die gesamte Familie Jehle-Kathrein mit Herzlichkeit und Engagement um das Wohl ihrer Gäste. Stetig erweitert und modernisiert, erstrahlt das Hotel mit seinen Suiten und Zimmern, den Appartements im Landhaus sowie dem Chalet immer wieder in neuem Glanz. So sind die neuen Gletscherblicksuiten und Bergkristallzimmer charmante Rückzugsorte auf höchstem Niveau. Vitalisierende Kraft tanken kann man im Wellness-Bereich Alpin Vital. Mehrere Saunen, Dampfbäder, eine Salzsteingrotte sowie die traumhaften Wasserbettenund Panorama-Ruheräume sind wahre Entspannungsoasen. Im großzügig und wunderschön angelegten Schwimmbad kann man ganz relaxt seine Bahnen zie-

TRADITIONELLE WERTE MIT WEITBLICK – VERKNÜPFT MIT WOHLDOSIERTEM MUT ZUR VERÄNDERUNG.

hen. Kulinarisch verwöhnt Küchenchef Paul Markovics seine Gäste mit kreativfrischen Interpretationen lokaler und internationaler Spezialitäten. Dabei enthält jedes seiner Gerichte frische Kräuter und säuerliche Akzente durch Zitrus-Aromen und leichte Obstessige. Dadurch verleiht der Haubenkoch selbst Klassikern der Tiroler Küche einen ganz eigenen Frischekick. Zu allen Speisen empfiehlt Restaurantleiter und Sommelier Robin Schultz den passenden edlen Tropfen aus dem hervorragend sortierten Weinkeller. Kein Wunder, dass diese außergewöhnliche Kulinarik mit drei Hauben und 16 Gault&Millau-Punkten ausgezeichnet und die feine Alpin Gourmet Stube von den „ahgz Sterne Awards“ zu einem der besten Restaurants in Österreich gewählt wurde. ■

Hotel Gletscherblick Gastgeber: Familie Jehle-Kathrein St. Jakober Dorfstraße 35 A-6580 St. Anton am Arlberg Telefon: 00 43 / 54 46 / 32 85 E-Mail: info@hotel-gletscherblick.at Internet: www.hotel-gletscherblick.at

A LA CARTE

53


ARLBERG

SPORT, GENUSS und Kultur am Arlberg

I

n der Bergwelt rund um den 1793 Meter hohen Arlberg-Pass – dort, am Übergang der österreichischen Bundesländer Tirol und Vorarlberg – rückt der Alltag in weite Ferne. Intakte Natur, gemütlichmondäne Dorfer und eine bemerkenswerte Erlebnisvielfalt heißen Gäste willkommen, die Erholung suchen – und Bewegung finden: beim Wandern und Radfahren, Klettern und Golfen, Einkehren und Staunen. St. Anton, St. Christoph, Stuben, Zürs und Lech am Arlberg: Die Namen der ArlbergDorfer bergen eine Strahlkraft, die rund um den Globus reicht – als Geburtsorte des alpinen Skilaufs und als erstklassige Wintersport-Destinationen im Herzen Europas. Doch (noch) nicht jeder weiß, dass die mythische Aura des Arlbergs auch im Sommer ihre ganz besondere Wirkung entfaltet. Vom grünen Talboden bis hinauf in zackige Felsgrate eröffnen Wälder, Almwiesen, smaragdgrüne Seen und Gebirgsbäche einen sinnlichen Erlebnisraum. Heilsame Stille umfängt Wanderer, Moun-

Kulinarischer Genuss in St. Anton am Arlberg.

tainbiker, E-Biker und Kletterer, die auf markierten Wegen und Routen weit in die Verwallgruppe und Lechtaler Alpen vordringen, wo Hütten und Almen zum Einkehren einladen. Neben den sportlichen Aktivitäten gibt es viele lokale Köstlichkeiten zu entdecken. Darüber hinaus begeis-

tern die Arlbergorte mit zahlreichen Veranstaltungen für sportliche und kulturinteressierte Besucher. ■

www.stantonamarlberg.com www.arlberg.com

Auf endlosen Wanderwegen erschließt sich eine fantastische Naturlandschaft.

54 A L A C A R T E


Wandern in einer herrlichen Bergwelt.

Sommer-Highlights in den Arlbergorten Bergsport Festival St. Anton am Arlberg (23. bis 25. Juni 2023) „Sport am Berg“ wird beim Bergsport Festival in St. Anton am Arlberg in all seinen Facetten hochgehalten. Spannende geführte Touren und Kurse laden dazu ein, die traumhafte Bergwelt der Region zu entdecken. Auf dem Festivalgelände mitten im Ortszentrum präsentieren namhafte Hersteller ihre Produkte in den Bereichen Bergsport, Bekleidung und Ausrüstung. https://www.stantonamarlberg.com/de/bergsport-festival

Literaricum Lech (13. bis 16. Juli 2023) Das Literaricum in Lech rückt – gewissermaßen als Alleinstellungsmerkmal – jedes Jahr einen Klassiker der Weltliteratur zum Wieder- und Neuentdecken ins Rampenlicht, um von ihm ausgehend seinen Echoraum in unser zeitgenössisches Literaturschaffen zu erkunden. Im Zentrum des Festivals steht 2023 „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen – eine der berühmtesten und beliebtesten englischen Schriftstellerinnen unserer Zeit. Die Geschichte einer selbstbestimmten Frau, die lernt, für sich selbst einzustehen in einer Zeit, in der die gesellschaftlichen Konventionen alles bestimmen. www.literaricum.at

Lech Classic Festival (31. Juli bis 6. August 2023)

Mountain Yoga Festival St. Anton am Arlberg (31. August bis 3. September 2023)

Sechs Galakonzerte begeistern das Publikum – unter anderem mit Starsopranistin Camilla Nylund und dem Konzertprogramm „Himmlische Sakralmusik im Wandel der Zeit“.

Die Yogamatte auf 1 800 Meter Seehöhe ausrollen, die klare Bergluft einatmen und sich mit internationalen Yogalehrern und Experten über Yoga, Natur und Gesundheit austauschen – das ist das Mountain Yoga Festival St. Anton.

https://www.lechzuers.com/de/lech-classic-festival

https://www.mountainyogafestivalstanton.at

A LA CARTE

55


BAYERISCHER WALD

A La Carte

Berghotel Maibrunn

Bayerischer Wald

Perfekte Region für einen ausgefüllten Frühlingsurlaub


Mit dem Bayerischen Wald erstreckt sich eine einzigartige Natur- und Erholungslandschaft im Südosten der Republik. Endlose Wälder und mächtige Bergrücken, sanfte Kuppen und kleine Bergseen fügen sich zu einem malerischen Landschaftsgemälde. Die ursprüngliche Natur lädt im Nationalpark Bayerischer Wald zu einer ausgedehnten Entdeckungsreise ein. Neben Naturliebhabern genießen auch Golfspieler, Wellnessfans und Anhänger der Heimatküche den Aufenthalt in Wirtshäusern, Kurhotels, Luxusrefugien und in Wohlfühl-Adressen zum Entspannen und Aktivsein. Te x t: A n dr e a B ala, G ab r iel e Is r in g haus en , B er n d Teichg r äb er Fo t o s : vor g es t ellt e Hot els un d Res t aur an t s


HOTEL MAXIMILIAN

FÜR ANSPRUCHSVOLLE GÄSTE und Golfer

E

rholung erleben – Wellness und bayerische Gastlichkeit an einem Ort – im Hotel MAXIMILIAN. Neben dem Hotel „MAX”, wie es liebevoll von seinen Stammgästen genannt wird, komplettieren das Hotel DAS LUDWIG und der Fürstenhof das Trio der Resorts Bad Griesbach. Mit zehn Golfplätzen finden Golfer im größten Golf Resort Europas zugleich das perfekte Terrain für ihr Spiel. Auch für Business-Gäste ist das Resort ein begehrtes Ziel: Die Hotels, die angrenzende 2 000 Quadratmeter große Eventhalle und die Gutshöfe in traumhafter Landschaft bieten den perfekten Rahmen für besondere Anlässe. Mitten in Europas Golf-Dorado Nummer eins und als Teil der Resorts Bad Griesbach steht das Hotel MAXIMILIAN für

exklusive Entspannung, kultivierte Gastlichkeit und exzellente Kulinarik mit regionalen und internationalen Spezialitäten. Ein überaus beglückender Urlaubsdreiklang, der feinste Facetten des Wohlfühlens mit Eleganz und Service bedient. Allein schon die Lage ist kaum zu toppen.

Eingebettet in die weitläufige Rottaler Hügellandschaft, bieten 194 Zimmer und elf Suiten Zeit zum Entspannen. Hier hat man feine und geschmackvolle Wohnlandschaften mit viel Komfort und Privatsphäre entstehen lassen. Eintauchen in wohlige Wasserwelten ist das Motto in der MAX-

Elegant und stilvoll präsentiert sich das Restaurant, das für das leibliche Wohl der Gäste sorgt.

58 A L A C A R T E


Wundervolle Momente und Wellnesswonnen sind im MAXIMILIAN garantiert.

Therme. Herrlich so ein Bad im 36 Grad Celsius warmen Thermal-HeilwasserInnenbecken mit Massagedüsen und Schwanenhals. Zudem erwartet die Gäste ein 28 Grad Celsius warmes Sportaußenbecken mit großem Wasserfall, ein türkisches Aromadampfbad, eine finnische Sauna und ein Sanarium. Bei dem professionellen Team von Physiotherapeuten und Masseuren sind die Gäste wortwörtlich in guten Händen. Neben klassischen Massagen werden auch Wellness- und Ayurveda-Behandlungen angeboten. Dem Gast soll es an nichts fehlen! ■ HOTEL MAXIMILIAN Resorts Bad Griesbach Kurallee 1, D-94086 Bad Griesbach Telefon: 00 49 / (0) 8532 / 795-800 E-Mail: reservierung@resorts-badgriesbach.com Internet: maximilian-badgriesbach.com

IDEALE WAHL FÜR EINE AUSZEIT INMITTEN DER ROTTALER HÜGELLANDSCHAFT.

A LA CARTE

59


AUSGEZEICHNET MIT DEM BAYERISCHEN GASTRONOMIEPREIS.

DAS LUDWIG

URLAUBSGENUSS mit der ganzen Familie

60 A L A C A R T E

© @jones-art 2022

Kinderbetreuung ab drei Jahren im Happy Club.

© Josephin fein

E

ine Auszeit im Hotel DAS LUDWIG zählt vielleicht zum Schönsten, was sich Familien und Aktivreisende unter Urlaubsgenuss vorstellen können. Das „süße“ Urlaubserlebnis kennt hier in Bad Griesbach zahlreiche Facetten. Überzeugend in jeder Hinsicht, das Angebot für Familien. Umfangreich zeigt sich die Vielfalt an Sportmöglichkeiten. Was darf es bitteschön sein? Vom meditativen Tai-Chi bis zu intensiven Workouts im modernen Fitnesscenter oder spannenden Matches auf den hoteleigenen Fußball- und Beachvolleyballplätzen kann man einen Gang zurück- oder hochschal-


DAS LUDWIG Resorts Bad Griesbach Kurwald 2 D-94086 Bad Griesbach Telefon: 00 49 / (0) 85 32 / 7 95-8 00 E-Mail: reservierung@resorts-badgriesbach.com Internet: ludwig-badgriesbach.com

© www.pedagrafie © www.pedagrafie © www.pedagrafie

ten. Mit altersgerechter Kinderbetreuung im Happy Club und wechselnden MottoTagen, einem über 3 000 Quadratmeter großen Outdoor-Spielgelände im Wald und einem Sportprogramm für Kinder trägt das Hotel zum Gelingen des Familienurlaubs bei. Das Angebot umfasst unter anderem Beachvolleyball, Bogenschießen, Golfkurse auf dem 6-Loch-Kindergolfplatz Chervò Junior Golf Course sowie in den Ferien eine Schwimmschule und Soccer Camps. So bleibt den Eltern viel Zeit für ihre eigenen sportlichen Ambitionen oder für die Erholung im Thermen- und Beauty-Bereich. Auf 1 800 Quadratmetern erwachen Vitalität und Entspannung. In den vier Innenund Außenpools mit Thermal-Heilwasser ein paar Bahnen schwimmen, in den Saunen, Ruheräumen und auf der großen Sonnenterrasse die Urlaubsmomente auskosten. Von der ersten Minute an in besten Händen fühlt man sich bei den Wellness- und Beauty-Treatments. Ein deutliches Zeichen setzt das Haus auch in puncto Kulinarik. So wurde DAS LUDWIG für seine hervorragende Küche sogar schon mit dem bayerischen Gastronomiepreis ausgezeichnet. Im urigen Weinlokal „Zum Heurigen“, das von der Lobby aus erreicht werden kann, gibt es eine offene Showküche sowie jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag ab 19 Uhr live Zither-, Quetschn- oder Schrammelmusik. Der gelungene Start in den Tag beginnt mit einem ausgiebigen Langschläfer-Frühstück, das keine Wünsche offenlässt. Vom vitalen Lunch Buffet über leckere Kuchenspezialitäten am Nachmittag bis zum Buffet- oder Menüabendessen mit mediterranen Speisen sowie internationalen und bayerischen Spezialitäten soll es dem Gast kulinarisch an nichts fehlen. Wer nach all den Speisen sein müdes Haupt betten möchte, der kann dies in einem der 166 Zimmer oder einer der zwölf Suiten tun. Hier trifft bayerische Gemütlichkeit auf erstklassigen Komfort mit einer hochwertigen Ausstattung. ■

A LA CARTE

61


Von der Panoramaterrasse genießt man einen herrlichen Blick über das Rottal.

HOTEL FÜRSTENHOF

MIT 4400 QUADRATMETER GROSSEM Health- und Wellnessbereich

D

er Name ist Programm. Fürstlich logieren lässt es sich in diesem Vier-Sterne-Superior-Hotel zweifellos. Dazu wird dem Gast ein herrlicher Panoramablick auf das idyllische Rottal und die südlichen Golfplätze des Resorts geboten. Wie alle Hotels des Resorts liegt auch „Der Fürstenhof“ etwa zehn Minuten Fahrzeit von den Golfplätzen entfernt und punktet mit einem umfassenden Golfservice. Dieser beinhaltet rund 20 Prozent Greenfee-Ermäßigung auf den 18-Loch-Plätzen, reservierte Startzeiten sowie Startplätze bei Turnieren, auf Wunsch einen Shuttle-Service von und zu den Golfplätzen, einen Golfbag- sowie Trolley-Raum inklusive Ladestation, einen Schuhputzservice, kostenlose Golfstammtisch-Abende im Hotel MAXIMILIAN sowie eigene Turniere. Außerdem können die Gäste natürlich auch eine Runde auf den resorteigenen Golfsimulatoren buchen. Aber auch Wellness-Genießer fühlen sich im „Fürstenhof“ wohl. Was nicht

62 A L A C A R T E


DAS WELLNESS- UND GOLFHOTEL IN BAYERN. zuletzt am 4400 Quadratmeter großen Health- und Wellnessbereich des VierSterne-Superior-Hotels liegt. Die Entspannung, die ein Bad in den Indoor- und Outdoor-Thermalheilwasserbecken oder in den heißen Whirlpools innen und außen mit sich bringt, ist unvergleichlich. In den Saunen, Sanarien, Erlebnisduschen, im Frischluftraum und im Ruheraum mit Panoramablick geht die persönliche Wohlfühlzeit weiter. 1300 Quadratmeter des Wellnessbereichs gehören zur modernen, lichtdurchfluteten Thermen-Oase, die

ausschließlich Fürstenhof-Gästen vorbehalten ist. Bei schönem Wetter lädt eine Liegwiese mit Sonnenliegen zum Entspannen und Nichtstun ein. Zudem erwartet die Gäste ein hochwertig ausgestattetes Fitnesszentrum. Hinzu kommen Sport- und Wellnessangebote – für jeden ist das passende Programm dabei. In diesen hochwertigen Rahmen fügen sich die 145 individuell eingerichteten Zimmer und Suiten, die sich nach einem ereignisreichen Tag als wohnlicher Rückzugsraum zeigen. Alle Zimmer sind mit

viel heimischem Holz eingerichtet und verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse mit herrlichem Ausblick. Wie auf diesem Niveau üblich, sorgt das À-la-carteRestaurant für den entsprechend erlesenen Genuss. ■ Hotel Fürstenhof Resorts Bad Griesbach Thermalbadstr. 28, D-94086 Bad Griesbach Telefon: 00 49 / (0) 85 32 / 795-8 00 E-Mail: reservierung@resorts-badgriesbach.com Internet: fuerstenhof-badgriesbach.com

Das Hotel Fürstenhof hat für jeden Geschmack etwas zu bieten – genussvoll speisen, rundum entspannen oder ausgiebig sporteln.

A LA CARTE

63


Ludwig „Lucki“ Maurer ist nicht nur kreativer Herdkünstler, sondern hat sich auch als erfolgreicher Kochbuchautor und Züchter von Bio-Wagyu-Rindern einen Namen gemacht.

64 A L A C A R T E


DIE KÜCHE IM „STOI“? GEWÜRZT MIT EINER PRISE GLAMROCK! STOI BY LUDWIG MAURER

KULINARIK am Puls der Zeit

S

eine Augen funkeln und strahlen eine pralle Energie aus. Ludwig Maurer ist zweifellos ein ehrgeiziger und kreativer Mensch, der mit seinem „Stoi“ eine Lokalität mit ganz eigenem Charakter an den Start gebracht hat. Zwischen bodenständig und Glamrock bewegt sich die nicht alltägliche Performance. „Unser Stoi bietet neben der Kochschule und Wagyu-Manufaktur ein temporäres Popup-Restaurant. Es ist also kein À-la-carte-

Restaurant im herkömmlichen Sinn, sondern eine spannende Bühne, auf der nach Reservierung Ludwig Maurer mit seiner Küchenbrigade oder im Zusammenspiel mit bekannten Gastköchen wie Stefan Marquard, Roland Trettl, Thomas Bühner oder Harald Wohlfahrt zur Höchstform aufläuft. Neben den Signature-Menüs der Herdkünstler setzt Lucki Maurer auf feinstes Fine Dining, bodenständig und doch weltoffen. Es gibt wohl landauf, landab wirklich wenige Patrone, die so viel Engagement und Umtriebigkeit beweisen. Das Gastro-Gen wurde Lucki Maurer sozusagen in die Wiege gelegt – er entstammt einer alt-

eingesessenen Gastronomenfamilie. Den 300 Jahre alten Bauernhof in Rattenberg betreibt der gelernte Koch gemeinsam mit seiner Frau. 2007 startete das Paar erstmals in Europa die Zucht von WagyuRindern nach Bio-Richtlinien. Immer die Region im Fokus, war die Philosophie, Tiere „from nose to tail“ zu verarbeiten, von Beginn an Teil seines Konzeptes. Koch-Events wie „Seafood & more“, „Wagyu-Dinner“ oder das „Dry-Ager-FleischSeminar“ entführen sowohl in die Geheimnisse seiner Kochkunst als auch in die Herstellung und Veredelung der DryAged-Methode. Doch nicht nur als begnadeter Koch und anerkannter Fleischexperte hat sich Lucki Maurer einen Namen gemacht, sondern auch als Buchautor. Seine kreativen Ideen und vielfältigen Tipps sind in mittlerweile sieben mehrfach ausgezeichneten Kochbüchern publiziert. Auch wer etwas zu feiern hat, ist im „Stoi“ genau am richtigen Platz. Die Location zeigt sich als perfekte Faszilität von der privaten Feier über das Geschäftsessen mit vorhergegangener Tagung bis zum Event ab einer Gruppengröße von 20 Personen. ■

Stoi by Ludwig Maurer Schergengrub 3 D-94371 Rattenberg Telefon: 0 99 63 / 60199-0 E-Mail: info@ludwigmaurer.com Internet: www.ludwigmaurer.com

A LA CARTE

65


Innovatives Interieur trifft auf zeitgemäßen Stilmix im Bayerischen Wald.

BERGHOTEL MAIBRUNN

ZAUBERHAFTES Urlaubszuhause

I

n der herrlichen Mittelgebirgslandschaft des Bayerischen Waldes liegt der staatlich anerkannte Luftkurort St. Englmar. Die reizvolle Lage und wohltuende Ruhe in der reinen Waldluft machen das Örtchen zu einem der beliebtesten Urlaubsziele der Region. Der sicherste Weg, sich der Wunderwelt des Bayerwaldes zu nähern, ist sicherlich ein Aufenthalt im Berghotel Maibrunn bei Familie Miedaner. Jetzt in der warmen Jahreszeit fällt der Startschuss für intensive Naturerlebnisse und sportliche Aktivitäten. Auf über 125 Kilometern markierter Wanderwege kommen Bergwanderer auf ihre Kosten, während sich E-Biker auf dem gut ausgebauten Mountainbike-Streckennetz auspowern. Nur wer Körper und Geist etwas Gutes tut, kommt wirklich erholt nach Hause – was nicht zuletzt an den Vorzügen des Vier-Sterne-Superior-Berghotel Maibrunn liegt. Vom Alltag geplagte Menschen erleben hier, wie Tradition und niederbayerische Gemütlichkeit mit den Anforderungen der modernen Hotellerie zu einem kostbaren Zuhause-Gefühl zusammengeführt werden. Dafür sorgt

66 A L A C A R T E

schon allein die Gastgeberin Anna Miedaner, die, unterstützt durch ihre Tochter Johanna und ihren Enkel Maximilian, den Gast mit der Wärme bayerischer Gastfreundschaft umsorgt. „Denn Menschen bauen nur zu etwas Besonderem eine Beziehung auf. Und das betrifft neben der Lage auch die Kulinarik sowie die Atmosphäre und das Ambiente des Hauses – diesbezüglich sind wir bestens aufgestellt“, freut sich die charmante Inhaberin. Weit über die Grenzen des Bayerischen Waldes hinaus hat sie sich als stilsichere Kreateurin zauberhafter Ambiancen einen Namen gemacht. Jedes Zimmer zeigt sich

als Unikat. Da gibt es etwa die „LifestyleSuite“, das „Sportlerzimmer“ oder das „Jägergrün“. Sie unterscheiden sich wirklich in allem, von der Tapete bis zum Vorhang, vom Sessel bis zum Tisch. Womit noch nichts über die feine Kulinarik des Hauses gesagt ist: In den Genießerzimmern oder auf der Sonnenterrasse schmecken die mit viel Liebe sorgfältig zubereiteten Gerichte mit zumeist heimischen Produkten noch einmal so gut. Eine wirkliche Freude spüren Genussmenschen auch im Angesicht des direkt am Berghotel angelegten Weinbergs. Bestockt mit der Rebsorte „Solaris“, hat sich das Berghotel – gemeinsam mit Rolf Bogen von der Weinmanufaktur Pfalz – bewusst entschieden: Die Kraft der Sonne verhilft dieser widerstandsfähigen Rebe zu früher Reife und hoher Zuckerleistung. Weinbeseelt inspiriert, lädt sodann die umgebende Natur zur Entdeckung ein. Bei wöchentlich geführten Wanderungen und Kräuterspaziergängen entfaltet sich die ganze Schönheit der Region. Für alle, die Entspannung suchen, ist das hoteleigene Berg Spa genau die richtige Adresse. Ob Massage, Sauna, BeautyBehandlung oder Wasser-Wonnen drinnen oder draußen – in diesem zauberhaften Berghotel rückt der Alltag rasch in weite Ferne. ■

Berghotel Maibrunn Inhaberin: Anna Miedaner Maibrunn 1 D-94379 St. Englmar Telefon: 0 99 65 / 85 00 E-Mail: info@berghotel-maibrunn.de Internet: www.berghotel-maibrunn.de


Natürlich köstlich Das macht COMTÉ so einzigartig: Die herrliche Natur des französischen Jura-Massivs, einer urgesunden Landschaft im Osten Frankreichs, in der die rot-weißen Montbéliard-Kühe zu Hause sind, die natürliche Zubereitung aus frischer Rohmilch und zum Reifen die Ruhe, die nur die Natur schenken kann. Mindestens vier Monate, aber auch zwölf und mehr Monate, ruht jeder Laib im Reifekeller, wo er regelmäßig gewendet und mit Salzwasser eingerieben wird. Was auf den kräuter-verwöhnten Wiesen im Jura-Massiv beginnt, kommt so als naturreines, würzig-mildes Geschmackserlebnis auf den Tisch.

www.comte.de www.comte.de/facebook www.instagram.com/comte_kaese/

COMTE_AZ_AlaCarte_04-2023_210x297_IsoV2.indd 1

23.03.2023 21:37:23


SPIELBANK KÖTZTING

GENIESSEN in festlichem Ambiente

W

er auf der Suche nach dem besonderen Kick ist, der sollte der Spielbank in Bad Kötzting einen Besuch abstatten. Im Oberpfälzer Landkreis Cham in Ostbayern gelegen, fasziniert bereits ihre Architektur auf den ersten Blick: Das einem blauen Edelstein nachempfundene Gebäude weckt Neugier auf dessen Innenleben. Und hier gibt es viel zu entdecken: Neben gepflegtem Spielvergnügen wie Roulette, Black Jack, Poker und Automatenspiel ist auch im hauseigenen Restaurant „Edelstein“ große Vielfalt geboten – der passende Gaumenkitzel zum Nervenkitzel. Kuli-

68 A L A C A R T E

narische Raffinessen der regionalen wie internationalen Küche sorgen für unvergleichliche Geschmackserlebnisse, die jedes Genießerherz höherschlagen lassen. Die Speisekarte macht Lust auf allerlei Köstlichkeiten. Butterzart zergeht das Roastbeef mit Kräuterbutter und Dip auf der Zunge, dazu werden wahlweise Ofenkartoffel mit Sauerrahm, Pommes, Wedges oder Grillgemüse gereicht. Der gegrillte Pulpo wird auf buntem Salat mit Balsamico-Dressing serviert. Die Jakobsmuscheln werden von Gemüse-Knoblauch-Linguine begleitet. Wie es sich für eine Spielbank in Bayern gehört, dürfen natürlich auch die regionalen Schmankerln nicht fehlen. Ein Augen- und Gaumenschmaus: der Zwiebelrostbraten mit Kartoffel-GemüseGröstl und Röstzwiebeln. In der neu gestalteten Casino-Lounge gibt es anschließend Kunst und Kultur vom Feinsten. Zusätzlich zu einem abwechs-

lungsreichen Kabarett-Programm und musikalischen Highlights setzt auch die neue Live-Fernseh-Talkshow „Talk. Eat. Play“ einzigartige Akzente. Im Anschluss an die Veranstaltungen erwartet die Besucher im Spielsaal das kostenfreie Casino-Aftershow-Angebot mit einem Freigetränk an der Bar. Nicht fehlen auf der Hitliste der angesagten Genuss-Events dürfen natürlich im Sommer die beliebten Grill-Abende auf der Dachterrasse der Spielbank. Die Spielbank Bad Kötzting macht jeden Abend zum Ereignis, denn hier gehören Glück und Genuss zusammen. ■

Spielbank Kötzting Untere Au 2, D-93444 Bad Kötzting Telefon: 0 99 41 / 9 44 80 E-Mail: bad.koetzting@spielbanken-bayern.de Internet: www.spielbanken-bayern.de



© Julius Schulze Dieckhoff

HOTEL STURM

Ehrliche Küche: Das STURM ist Mitglied im Netzwerk des guten Geschmacks, das sich zum Ziel gesetzt hat, Verbrauchern regionale Bio-Produkte anzubieten.

70 A L A C A R T E

URLAUBSGENUSS in einem der schönsten Refugien der Rhön

G

elegen in der Mitte Deutschlands, am Fuße des Biosphärenreservats Rhön, umgeben von weiter Natur mit herrlichen Ausflugszielen, Wanderwegen, Kunst- und Kulturstätten liegt das STURM – ein Hideaway-Hotel par excellence. Das 100 % biozertifizierte Hotel verwandelt jeden Aufenthalt in eine 100 % erholsame Auszeit. Gebaut in den 70er Jahren, präsentiert sich das Haus heute in moderner, nachhaltiger und außergewöhnlicher Verpackung – mit fantastischem Inhalt. In den vergangenen Jahren wurde das Haus liebevoll, konsequent und durchdacht renoviert und erweitert, nachhaltig und klimaneutral. Gemeinsam mit dem Architekten Prof. Matthias Loebermann schuf das InhaberEhepaar Christa und Matthias Schulze Dieckhoff ein stilvolles Refugium in der Rhön. Die uralte Natur- und Kulturlandschaft mit Weiden und Wäldern, Mooren und Bächen, Streuobstwiesen und sanftem Mittelgebirge bietet perfekte Bedingungen für Outdoor-Aktivitäten aller Art, ob Wanderungen, Trail-Running, Radfahren oder heilsame Spaziergänge.


© Julius Schulze Dieckhoff

Die 45 Zimmer des Hotels verschiedener Kategorien sind stilvoll eingerichtet und von schlichter Eleganz. Ein weitläufiger Park mit Naturbadeteich und 3 500 qm großem Naschgarten bietet ausreichend Platz zum Verweilen, Spazierengehen, zur ganzheitlichen Erholung. Im großzügig angelegten Wellnessbereich RHÖN SPA finden sich diverse Saunen und Ruhemöglichkeiten. Für Gäste, die den Körper verwöhnen lassen möchten, bietet das STURM unterschiedliche Anwendungen, Massagen und Gesichtskosmetik. Ein schmackhafter Grund, das STURM zu besuchen, ist die exzellente 100-%-Bioküche. Angefangen mit einem reichhaltigen Frühstück (Spezialität Onsen-Ei) über die erlesene Tageskarte bis hin zum mehrgängigen Abendessen im

erweiterten Küchenkonzept – hier kommen Slow-Food-Freunde auf ihre Kosten. Hoteleigene Kulturangebote beinhalten ausgewählte Kunst im gesamten Haus. Exklusiv für Hausgäste wird an mehreren Donnerstagen im Jahr ein erlesenes Programm aus Musik, Lesungen und Entertainment präsentiert. In einer ausnehmend freundlichen Atmosphäre und fernab großer Metropolen kann man im STURM eintauchen, durchatmen und sich erholen. ■ Hotel STURM Gastgeber: Christa und Matthias Schulze Dieckhoff Ignaz-Reder-Str. 3, D-97638 Mellrichstadt Telefon: 0 97 76 / 81 80-0 info@hotel-sturm.com, www.hotel-sturm.com

Ein beherzter Sprung ins kühle Nass – so sieht Urlaub zu jeder Jahreszeit aus!

© Julius Schulze Dieckhoff

© Julius Schulze Dieckhoff

NATUR UND STURM – DEM WESENTLICHEN RAUM GEBEN.

A LA CARTE

71


HOTEL HOLZAPFEL

EIN ORT außergewöhnlicher Gastlichkeit

M

it der Kraft der Thermalquellen und niederbayerischer Gastlichkeit weckt der Kurort Bad Füssing echte Frühlingsgefühle. Mit ihrer überregionalen Bekanntheit ist die Therme I mit zwölf verschiedenen Becken und 1 650 Quadratmetern Wasserfläche seit Jahren beliebter Anlaufpunkt für Badekultur und Wellnessfreuden. Viele Reisende zieht es indes immer wieder in ein ganz besonderes Hotel. Eng mit der Entwicklung des Ortes ist auch die Geschichte des heutigen Vier-Sterne-Superior-Hotels der Familie Holzapfel verbunden. In dem schmucken Refugium finden Genuss, Wellness und Wohnkultur auf harmonische Weise zueinander. Mit seiner frischen persönlichen Art hält heute in dritter Generation Hotelier Christian Holzapfel das Haus gut auf Kurs. Dabei ruht er nicht, das Hotel nach den Anforderungen der Zeit auszurichten. „Neu entstanden sind nach erfolgreicher Renovierung gemütliche, zeitge-

„Regional trifft kreativ, exotisch trifft traditionell“ – so lautet das Motto im Restaurant Glockenturm. mäße und moderne Wohlfühlzimmer, die den Aufenthalt bei uns noch attraktiver machen“, freut sich der Gastgeber. In sämtlichen Zimmern und Suiten des Hotels gehen großzügiger Komfort und exquisite Ausstattung Hand in Hand, bieten die exklusiven Suiten auf 52 Quadratmetern viel Freiraum für Privatsphäre. Aber das ist längst nicht alles, was den Gast hier erwartet. Im À-la-carte-Restaurant Glockenturm stehen die Genuss-Profis für außergewöhnliche Geschmackserlebnisse. Beste Zutaten von ausgesuchten Lieferanten und Erzeugern werden zu Hochköstlichem auf der Speisekarte veredelt. Das Motto: „Regional trifft kreativ, exotisch trifft traditionell.“ Schön zu erleben, wie sich der Genussbogen im Hotel vom Frühstücksbüfett über den Mittagssnack bis zum Sechs-Gang-Wahlmenü am Abend spannt. Womit noch nichts über das Haus als feine Wellness-Adresse gesagt ist: Die private Heiltherme im exklusiven Wellnessbereich ist wie gemacht für ein Upgrade

72 A L A C A R T E

des Energie-Levels – ausgezeichnet mit 15 Punkten und zwei Lilien vom renommierten Relax-Guide. Das heilkräftige Thermalwasser kommt direkt aus der Bad Füssinger Ursprungsquelle. Es sprudelt mit 56 °C aus über 1000 Metern Tiefe und speist täglich frisch die Thermalbecken. Wohlige Wasser-Wonnen genießt man im Innenpool (34 °C) und im Außenpool (36 °C). Der Solepool mit ca. 3,5 Prozent Salzgehalt lädt bei 33 °C zum Floaten ein. Noch mehr entspannte Stunden bietet ein relaxter Saunagang in einer der fünf Saunen. Und natürlich trägt auch die direkte Nachbarschaft zu den öffentlichen Thermen, die die Gäste ganz bequem durch einen „Bademantelgang“ erreichen können, zur Beliebtheit des Hotels bei. ■

Hotel Holzapfel Inhaber: Familie Holzapfel Thermalbadstraße 4 – 5 D-94072 Bad Füssing Telefon: 0 85 31 / 9 57 - 0 E-Mail: info@hotel-holzapfel.de Internet: www.hotel-holzapfel.de


WEINKONTOR NIEDERBAYERN

MIT HERZBLUT für Wein und Musik

© Thomas Oberberger Fotografie

E

r ist Wein-Liebhaber, Musiker, Genussmensch, ein Tausendsassa, der seine beruflichen Ambitionen stets geradlinig verfolgt. Seine Leidenschaft für die schönen Seiten des Lebens beweist Christian Müller an einem ganz besonderen Ort des guten Geschmacks. Sein Weinkontor in Prackenbach hat er zu einer Institution für Liebhaber edler Tropfen gemacht. Dass die Welt des Weins zu seiner Passion wurde, erstaunt keinesfalls. „Ich habe schon immer Freude daran verspürt, mit ausgeschenkten Gewächsen Menschen zu unterhalten, sozusagen zu entertainen.“ Was die Welt des Entertainments betrifft, hat sich Christian Müller seit Jahren ein beachtliches Terrain erobert. Als Bandleader und Gründer der Partyband „Die Woidrocker“ tourt er immer wieder erfolgreich durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Hier wie dort steht bei ihm Qualität an oberster Stelle. Hochkarätige Weine, die sich einen Namen für ihr Prädikat, ihre Region oder ihre Rebsorte gemacht haben, spiegeln das weingeneigte Wirken des Weinfachmanns wider. Wein-Liebhabern und solchen, die es noch werden wollen, steht er kenntnisreich und beratend zur Seite, weiß Augen und Gaumen mit erlesenen „Weißen“ und „Roten“ weiter zu sensibilisieren. Befragt nach den Vorzügen seiner Genuss-Adresse, muss der gebürtige Niederbayer nicht lange überlegen. „Wir decken eine große Bandbreite ab. Paradewinzer und große Namen findet man ebenso in unserem Sortiment wie Neuentdeckungen mit Potenzial, die allesamt unseren Anspruch an Qualität repräsentieren.“ Schön zu erleben, dass Qualitätsweine aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien prominent vertreten sind. „Nicht fehlen in unserem Sortiment darf beispielsweise ein Casa Brancaia TRE“, erzählt Christian Müller. „Beim ,TRE‘ handelt es sich um den Einstiegswein des Spitzenweinguts Brancaia. Die Cuveé besteht größtenteils aus Sangiovese, vereint mit Merlot und Cabernet, allesamt aus den verschiedenen Weingütern von Brancaia, nämlich Castellina, Radda und Grosseto in der Marem-

Qualität steht bei Weinkenner Christian Müller an erster Stelle.

ma. Am Gaumen begeistert dieser ,TRE‘ mit einer sehr intensiv fruchtigen und vor allem trinkanimierenden Aromatik mit der nötigen Eleganz.“ Der moderne Webshop lässt auch anspruchsvolle Genießer schnell und unkompliziert den richtigen Wein finden. Eine Quelle der Inspiration sind darüber hinaus Gin, Spirituosen und Gourmetapfelsäfte sowie diverse Probierpakete. Neben anspruchsvollen Weingenießern beliefert das Weinkontor Niederbayern auch viele regionale Restaurants wie u. a. den bekannten Fleischpapst und WagyuZüchter Lucki Maurer als auch das brand-

neue Edel.Eins Fine Dining Restaurant im 9-stöckigen KARL-Tower im niederbayerischen Deggendorf. Weiterhin gibt es demnächst ebenfalls einen brandneuen und modernen Weinladen mit verschiedenen Tasting- und Weinevents im wunderschönen Kurort Bad Kötzting in der Brandstr. 10. ▪ Weinkontor Niederbayern Inhaber: Christian Müller Tierstallweg 4, D-94267 Prackenbach Telefon: o 160 / 98 55 33 45 E-Mail: info@weinkontor-niederbayern.de Internet: www.weinkontor-niederbayern.de Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9.00 – 18.00 Uhr, Sa. 9.00 – 16.00 Uhr, Ruhetage: So. u. Feiertage

A LA CARTE

73


WELLNESS- & GENUSSHOTEL DER EISVOGEL

BEZAUBERNDES DOMIZIL in den Donauauen

D

ie Natur muss gefühlt werden“, wusste schon Alexander von Humboldt. Dank einer einzigartigen Flora und Fauna zeigt sich dies auch rund um das niederbayerische Bad Gögging. Für viele ist die Region zwischen der Hallertau und dem Altmühltal noch ein

Geheimtipp. Als gelungene Basis für eine wohltuende Auszeit empfiehlt sich das Wellness- & Genusshotel Der Eisvogel. Nur eine Autostunde nördlich von München erwartet Urlaubende eine Oase der Ruhe. Die Idylle schätzt auch der in den Ausläufern des nahen Flusses beheimatete Eisvogel. Inmitten dieser Atmosphäre lädt das familiengeführte Wellness- & Genusshotel Der Eisvogel Ruhesuchende zum Entspannen ein. Feinste Facetten des Wohlfühlens mit Leben zu füllen, darin zeigen sich die Gastgeber Martin Feldman und Margit Zettl-Feldmann wohlgeübt. In vierter Generation führen sie mit Tochter

Die Zimmer und Suiten präsentieren sich in eisvogeltypischen Farbschattierungen.

Theresa ein Wohlfühldomizil, das einst als kleines Café Gäste begrüßte und mittlerweile zu einem Kleinod erblüht ist. Umgeben von einer 7000 Quadratmeter großen Gartenlandschaft mit altem Baumbestand, werden Reisende mit dem Besten verwöhnt, was Küche und Keller zu bieten haben. Wer im Haus logiert, erfreut sich an den 58 Zimmern und Suiten – eingerichtet mit Materialien und Farben, die die Natur vor der Haustür widerspiegeln. Besondere Akzente setzt das Genusshotel mit seinen 25 neuen Räumlichkeiten, die seit Juni 2022 in den eisvogeltypischen Schattierungen in Blau und Rostorange erstrahlen. Eine einladende Atmosphäre schafft zudem das hochwertige Interieur inklusive viel Holz sowie feinen Stoffen. Gleichfalls naturnah ist das Angebot des weitläufigen Eisvogel Spas, zu dem unter anderem ein Badehaus, eine Saunawelt und 15 Behandlungsräume gehören. Die bodentiefen Fenster des Badehauses bringen die Landschaft nach innen, sodass bei Urlaubern der Eindruck entsteht, draußen ihre Bahnen zu ziehen. Da das Team die großen Glasfronten bei warmen Temperaturen komplett öffnet, erhalten die Hotelgäste sowie Day-Spa-Besucher vom Indoor-Pool aus Zugang auf die Terrasse und in den 10 000 Quadratmeter großen Garten inklusive Liegewiese. Womit noch nichts über die regionale und saisonale Frischeküche gesagt ist: Küchenchef Andreas Felkel kommen vor allem Zutaten aus der eigenen Landwirtschaft der Gastgeber oder von lokalen Produ­ zenten auf die Teller. Das Ergebnis seines kochkünstlerischen Wirkens sind feinste regionale und internationale Gaumenfreuden. Wer nach all den Kulinarien sportlich aktiv werden möchte, dem bietet sich Der Eisvogel als idealer Ausgangspunkt, um die Region beim Wandern und Radeln zu entdecken. ■ Wellness- & Genusshotel Der Eisvogel Gastgeber: Familie Zettl-Feldmann An der Abens 20 D-93333 Bad Gögging an der Donau Telefon: 0 94 45 / 969-0 E-Mail: info@hotel-eisvogel.de Internet: www.hotel-eisvogel.de

Im Eisvogel Restaurant kreiert Andreas Felkel ausgezeichnete Regionalküche.

74 A L A C A R T E


© bild-gestalten.de © Günter Standl

OASE DER RUHE, ENTSPANNUNG UND EINKEHR.

A LA CARTE

75


Stilvolle und warme Atmosphäre im Restaurant. Spitzengastronomie im Herzen Deggendorfs: Kreativität und handwerkliche Präzision in Einklang gebracht.

RESTAURANT KOOK36

STERNEKÜCHE ÜBER DEN DÄCHERN von Deggendorf

K

ennern der niederbayerischen Gastro-Szene ist Sternekoch Daniel Klein längst kein Unbekannter mehr. Rund fünf Jahre hat er mit seinem Restaurant Kook36 in Moos bei Plattling er Region seinen kulinarischen Stempel aufgedrückt. Nun hat das gut eingespielte Kook36-Inhaberpaar Josefine Noke und Daniel Klein mit dem Umzug ihres Sternerestaurants nach Deggendorf in das Gebäude der ERL-Immobiliengruppe am Oberen Stadtplatz 18 ein neues Kapitel aufgeschlagen. Im vierten Stock der Loca-

tion, sozusagen weit über dem kulinarischen Durchschnitt, sind die Genuss-Profis dort angekommen, wo sie hingehören: in der Champions League der Kochkultur. „Wir sind seit mehreren Jahren mit der ERL-Kantine betraut und haben während dieser Zeit die ERL-Gruppe schätzen und lieben gelernt. Bislang haben wir gemeinsam einiges erreicht und gehen nun bewusst den nächsten Schritt. Wir bringen unser Konzept aus Moos mit und werden

dies mit Ruhe und Hingabe weiter verfeinern“, freut sich Daniel Klein. Wie schon in Moos werden die außergewöhnlichen Menüs auch in der neuen Location dem Anspruch an eine höhere Kulinarik gerecht. Schön zu erleben, wie der Kochprofi Kreativität und handwerkliche Präzision feinsinnig in Einklang bringt. Drahtseilakte bei der Komposition liegen Daniel Klein gar nicht. „Ich will nicht mit Chichi und Firlefanz die Gäste überraschen. Wichtig sind klar erkennbare Hauptprodukte auf dem Teller und natürlich steht die Balance der Aromen im Fokus.“ Das Ergebnis sind aromenstarke Zubereitungen als betörende Gaumen-Events. Das alles lässt sich in den formidablen fünf- bis siebengängigen Menüs kulinarisch nachvollziehen. Erst komplett werden die kulinarischen Schwelgereien mit dem perfekten und authentischen Service von Josefine Noke. Sie weiß kenntnisreich zu jedem Gang diepassenden goldenen und roten Begleiter von der rund 150 Positionen umfassenden Weinkarte zu empfehlen. Die Lektüre der Kreszenzenliste macht Lust auf Paradewinzer aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien ebenso wie auf aufstrebende Winzer mit Potenzial. ■

Restaurant Kook36 Gastgeber: Josefine Noke und Daniel Klein Oberer Stadtplatz 18 D-94469 Deggendorf Telefon: 09 91 / 99 59 99 13 E-Mail: daniel.klein@kook36.de Internet: www.kook36.de Öffnungszeiten Küche: Mittwoch bis Sonntag 18.30 – 00.00 Uhr

76 A L A C A R T E


TOURISMUSVERBAND OSTBAYERN

DER GESCHMACK DES WALDES – Kulinarikreise in den Bayerischen Wald © woidlife-photography.de

S

aftige Beeren, duftende Pilze, aromatische Kräuter – der „Geschmack des Waldes“ findet sich auch in der regionalen Küche des Bayerischen Waldes wieder. Zwei Naturparks, der älteste und größte Waldnationalpark Deutschlands, bestes Wasser, reinste Luft – das tut nicht nur den Menschen gut. Man schmeckt es in den feinen Zutaten, die oft aus dem eigenen Garten oder vom nahe gelegenen Bauernhof stammen und aus denen hier kulinarische Köstlichkeiten gezaubert werden. Nachhaltige Bewirtschaftung, Nähe zur Natur und Regionalität sind Schlagworte, die gerade sehr modern sind, hier aber schon lange als altes Wissen neu gedacht werden. Viele Betriebe entlang der gesamten Produktionskette werden seit Generationen geführt, Traditionen werden gepflegt, mit viel Offenheit gegenüber neuen Ansätzen. Und diese Kombination macht es aus! Und auch bei den Getränken wird auf Regionalität gesetzt. Sei es ein süffiges Bier aus der eigenen Hausbrauerei, mit dem Hopfenfeld nebenan, oder Hochprozentiges aus der heimischen Brennerei. Die Bärwurz z.B. ist eine regionale Gewürzund Heilpflanze, die Grundlage für den bekannten „Waidler-Schnaps“ ist. Süßen Most aus frischen Äpfeln genießt man

hier ebenso wie aromatischen Kaffee von ansässigen Röstereien. Und viele Gastgeber servieren „Waldwasser“, das regionale Trinkwasser in eigens gestalteten Glaskaraffen. Hier zeigt sich auch die enge Verbundenheit zum Glashandwerk, das im Bayerischen Wald tief verwurzelt ist. Und wer nicht genug von den köstlichen Leckereien des Bayerischen Waldes bekommen kann, der nutzt die vielen Möglichkeiten, regionale Zutaten und kulinarische Mitbringsel einzukaufen. Auf den Bauernmärkten, in den Hofläden und Manufakturen oder auf einem der vielen Feste der Region können Besucher ihre Sinne auf Genussreise schicken und ein kleines bisschen „Woid“ für daheim einpacken. Die traditionelle Küche des Bayerischen Waldes entführt auf eine etwas andere „Kulturreise“. So sagt man doch, dass man die Kultur eines Landes erst dann richtig versteht, wenn man sich einmal durch die Landesküche probiert hat. Die Bayern sind ja bekanntlich Genussmenschen, sie

lieben ihre Heimat und ihre heimische Küche. Als Gast kann man daher im Bayerischen Wald ausgiebigst auf kulinarische Abenteuerreise gehen. Wer sich einmal mit einer deftigen Wanderbrotzeit auf einer Berghütte belohnt, ein frisches Bier in einem schattigen Biergarten genossen oder einen saftigen Schweinsbraten im urigen Wirtshaus probiert hat, der ist garantiert auf den „Geschmack des Waldes“ gekommen. Schon gewusst? Von den „100 Genussorten Bayerns“, die von einer Expertenjury gekürt wurden, liegen zehn im Bayerischen Wald! Weitere Informationen zu Kulinarik, Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten sowie Rezepttipps unter www.bayerischer-wald. de/kulinarik ■ Tourismusverband Ostbayern e. V. Im Gewerbepark D04 D-93059 Regensburg E-Mail: info@bayerischer-wald.de Internet: www.bayerischer-wald.de

© Thomas Kujat

Regional, authentisch, traditionell – so schmeckt der Bayerische Wald.

A LA CARTE

77


WILHELM MARX EDELBRANDMANUFAKTUR

RICHTIGER RIECHER für exquisite Destillate

B Wilhelm Marx zeigt sich wohlgeübt in der Kunst, preisgekrönte Destillate zu kreieren.

Hochwertiger Gin auf biologischer Basis: MARX GIN, BayernDry zeichnet sich durch seinen offensiven Wacholdergeschmack mit mediterranen Zitrusnoten aus.

78 A L A C A R T E

ei ihm ist Brennen sozusagen Nasensache. Seinen guten Riecher für feinste Erzeugnisse der Brennkunst beweist Wilhelm Marx an einem ganz besonderen Ort. Auf Gut Bärenhof, inmitten der ländlichen Idylle des Vorderen Bayerischen Walders, gründete der Genussmensch Wilhelm Marx vor über zehn Jahren seine gleichnamige Edelbrandmanufaktur. Hier verwirklichte sich der Brenner und ausgebildete EdelbrandSommelier seinen Traum von unvergleichlichen Edelbränden, aus natürlichen Inhaltstoffen, ganz ohne Aromen, Farboder Konservierungsmittel. Sein Firmencredo: „FEUER & FLAMME – BRENNEN FÜR DEINE MARKE! NO COMPROMISE“. Innerhalb weniger Jahre konnte sich Wilhelm Marx zu einem der besten Edelbrenner Deutschlands ent-

wickeln. Seine Auszeichnungen sprechen Bände. So wurde die niederbayerische Edelbrandmanufaktur bereits 2015 mit geachteten Preisen ausgezeichnet. Besonders die Ingwer-Produkte erfreuen sich großer Beliebtheit. Unter anderem erhielt der Edelgeist GINGER No. 1 Gold bei der europäischen „Destillata“ sowie beim „The Global Spirits Master Award“. Auch der Edellikör GingerLIQ wurde mit der „Best Liquer Trophy“ geehrt. Hinzu kommen Auszeichnungen wie „World Class Distillery“ und „Spirits of the Year“ sowie Preise für Waldhimbeerbrand, Blutwurz, Enzian und Bärwurz. Befragt nach seinem Erfolg, muss Wilhelm Marx nicht lange überlegen. „Der erste entscheidende Punkt ist die hundertprozentige Qualität. Die naturbelassenen und handverlesenen Ausgangsprodukte müssen einwandfrei sein. So beziehen wir einen Großteil der Früchte, wie Hagebutten, Quitten oder Schlehen, auch direkt aus eigenem Anbau. Gebrannt wird Obst in der Reihenfolge, in der es die Natur das Jahr über schenkt.“ Schön zu erleben, dass bei der Verarbeitung, welche in mühevol-


„DURCH DIE UNVERFÄLSCHTE VERARBEITUNG ENTFALTEN DIE FRÜCHTE IHRE GANZE INTENSITÄT, SODASS SIE DEN DESTILLATEN EINEN BESONDEREN GESCHMACK VERLEIHEN.“ (WILHELM MARX) ler Handarbeit direkt am Hof erfolgt, akribisch auf äußerste Sorgfalt geachtet wird. „Durch die unverfälschte Verarbeitung entfalten die Früchte sodann ihre ganze Intensität, sodass sie den Destillaten einen besonderen Geschmack verleihen.“ In echter Handarbeit entstehen Edelbrände, Edelliköre, Gin und Absinth in Perfektion. So ist es kein Wunder, dass Wilhelm Marx’ Erzeugnisse längst Einzug in die Sternegastronomie gehalten haben. Besonders beliebt sind altbewährte Klassiker, wie der Brand von der Williams Christbirne oder der Bärwurz. „Und natürlich hat auch unser Marx Gin längst seinen Siegeszug angetreten. „Unbedingt probieren sollte man einmal unseren Edelbrand von der Biowaldhimbeere“, sagt Wilhelm Marx. „Ein besonders aromatischer HimbeerEdelbrand.“ Die wilden Himbeeren aus alten Kulturen unweit des Hofes der Hersteller verleihen dem Himbeerbrand seinen unverfälschten Geschmack. „Ich respektiere und liebe die Natur“, resümiert der Brenner, „freue mich, mit dem zu arbeiten, was sie hervorbringt, um das perfekte Geschmackserlebnis zu kreieren“. ■

Wilhelm Marx Edelbrandmanufaktur GmbH Im Gewerbepark 1 / Halle 3A D-94336 Hunderdorf Telefon: 0 99 61 / 94 28 60 E-Mail: mail@wilhelmmarx.de Internet: www.wilhelmarx.de

Mit dem WOID ABSINTH hat die GIN-Familie erneut Zuwachs bekommen. Unten: Die Wurzel der Heimat der Edelmanufaktur ist die Bärwurz. Diese urbayerische Wurzel wird durch eine schonende Verarbeitung ohne Zusatz von Aroma- und Farbstoffen verarbeitet.

A LA CARTE

79


© Steiermark-tourismus - harry-schiffer

STEIERMARK

80 A L A C A R T E A La Carte


Steiermark

Echte steirische Genuss-Momente Eine Auszeit in der bezaubernden Landschaft der Steiermark zählt schon lange mit zum Schönsten, was man sich gönnen kann. Wo besondere Menschen die Wärme steirischer Gastfreundschaft pf legen, in Weinkellern international beachtete Spitzenweine erzeugt werden und in Haubenlokalen und Buschenschänken Geschmackserlebnisse das Genießerherz erfreuen, legt der Aufenthalt stets ein weiteres Gastspiel nahe. Te x t: A n dr e a B ala, G ab r iel e Is r in g haus en , B er n d Teichg r äb er Fo t o s : vor g es t ellt e Hot els un d Res t aur an t s

A LA CARTE

81


GOLDEN HILL COUNTRY CHALETS & SUITES

AUS LIEBE zum Außergewöhnlichen

Fotos: Arne Pastoor

I

n den malerischen Hügeln der Südsteiermark nahe der bezaubernden Stadt Graz empfängt ein ganz besonderes Hideaway seine Gäste: Golden Hill Country Chalets & Suites! Vor nunmehr acht Jahren erweckten Dr. Barbara und Andreas Reinisch das Areal rund um ein historisches Bauernhaus (18. Jahrhundert) aus dem Dornröschenschlaf und schufen etwas Einmaliges. Denn Golden Hill ist mehr als ein luxuriöses Urlaubsziel, es ist ein magischer Ort inmitten einer idyllischen Parklandschaft, ein Domizil der Lebensfreude, in dem anspruchsvolle Gäste eine kraftspendende Auszeit vom Alltag nehmen können.

ZAUBERHAFTE GENUSSMOMENTE IM „GARTEN EDEN“.

82 A L A C A R T E


Eines war den Bauherren von Beginn an wichtig. „Wir wollten die Ruhe, die Besonderheit dieses Ortes erhalten. Er ist unser persönlicher Garten Eden, unser Lebensglück, das wir gern mit anderen Menschen teilen. Nachhaltigkeit ist uns eine Herzenssache. So verwenden wir für die Gartenpflege Brunnen- und Regenwasser, nutzen ausschließlich LED- und Sparlampen. Eine Solar- und Photovoltaik-Anlage sowie Erd- und Luftwärme sorgen für Energie und wohlige Wärme mit gutem

Gewissen“, erklärt Andreas Reinisch. Den Rahmen für dieses „Gemälde“ bilden Lavendelfelder und Weinberge im Sommer sowie schneebedeckte Hügel im Winter. Die herzlichen Gastgeber sorgen dafür, dass sich die Menschen bei ihnen wohlfühlen, halten ihr Refugium stets am Puls der Zeit und setzen mit nachhaltigem Luxus neue Akzente. Zu den neuen Highlights in der Golden-Hill-Wohlfühlwelt zählen der neue zwölf Meter lange Infinity-Pool beim Loft sowie das Luxus-Chalet

Wohltuende Massagen und Treatments sorgen für eine kraftspendende Auszeit vom Alltag.

Polarfuchs und das Premium Chalet Steppenfuchs mit eigenem ganzjahresbeheizten Zehn-Meter-Infinity-Pool. Wie alle Chalets und das einzigartige PremiumLoft überzeugen sie mit Extravaganz, einer atemberaubend schönen Innenarchitektur und heimeliger Atmosphäre. Darüber hinaus tragen der prachtvolle Garten, ein 600 Quadratmeter großer Naturschwimmteich, Saunen, wohltuende Massagen und Beauty-Treatments, die als Outdoor-Wohnzimmer gestaltete Champagner-Lounge sowie eine exzellente Kulinarik dazu bei, dass man dieses Plätzchen gar nicht mehr verlassen möchte. Die charmante Gastgeberin ist nicht nur eine leidenschaftliche, sondern auch eine ausgezeichnete Köchin. Barbara Reinisch sorgt im Zuge des Private Dining jeden Freitag und manchmal auch am Dienstag ab 18 Uhr mit einem im Chalet servierten Sechs-Gang-Menü (125 Euro) für kulinarische Höhenflüge. Der gut gefüllte Erlebnis-Keller im ehemaligen Kuhstall obliegt dem Hausherrn persönlich. Regionale und internationale Tropfen sowie Weine der Golden-Hill-Selection – eine spezielle Auswahl edler Südsteirischer Gewächse – treffen beim Private Dining sowie bei Weindegustationen auf Leckereien wie zum Beispiel die von Barbara liebevoll zubereiteten Canapés. Für ganz besondere Momente können ganz besondere Erlebnisse gebucht werden: Ballonfahrten, Reit- und Golfausflüge, Schneeschuhwanderungen und Langlauf, Helikopter-Rundflüge, Genussfahrten mit einer Harley Davidson, kulinarische Expeditionen und vieles mehr. ■ Golden Hill Country Chalets & Suites Gastgeber: Dr. Barbara und Andreas Reinisch Steinfuchsweg 2 / Waldschach A-8505 St. Nikolai im Sausal Telefon: 00 43 / 6 50 / 3 50 59 36 welcome@golden-hill.at, www.golden-hill.at fünf Chalets, ein Premium-Chalet, ein Premium-Loft, Übernachtungspreise: ab 340 Euro pro Person inklusive Schlemmerfrühstück, Mindestaufenthalt 3 Nächte Hochzeits-Location und Flitterwochen Folgende Städte haben eine direkte Flugverbindung nach Graz / Thalerhof: Amsterdam, Barcelona, Bari, Berlin, Brac, Burgas, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Glasgow, Istanbul, München, Neapel, Palermo, Rom, Stuttgart, Wien, Zürich Entfernung Flughafen: Graz/ Thalerhof: 20 Minuten, Wien: ca. zwei Stunden

A L A C A R T E 83


MONTESTYRIA BERGDORF

SONNE für die Seele

D

as magisch in die Natur eingebettete Bergdorf Montestyria mit herrlichem Panoramablick auf die majestätische Berglandschaft und die Basilika Mariazell zeigen sich als wunderbare Symbiose von Naturerlebnis, Privatsphäre und stilvollem Hotelambiente, um die schönsten Seiten eines traumhaften Chalet-Urlaubs auszukosten. Um sich selbst kümmern, wertvolle Zeit mit dem Partner verbringen, sich körperlich und mental erholen – dafür haben Helga und Peter Lindmoser an diesem herrlichen Fleckchen Erde einen besonderen Kraftort geschaffen. Entstanden sind sechs liebevoll bis ins Detail ausgestattete PremiumChalets sowie zwei Panorama-Suiten als Garant für Wohlfühlambiente auf höchstem Niveau. Es gibt wahrlich viele Gründe, dieses in die Natur eingebettete Domi-

84 A L A C A R T E

zil zu besuchen. Einfach mal den Freiraum genießen, die luxuriöse Privatsphäre, die solch ein Zuhause auf Zeit bietet. Die mit viel Gespür für ein schönes Interieur eingerichteten Chalets (100 qm, Platz für bis zu vier Gäste) verfügen über eine komplett ausgestattete Küche. Sehr schön der große Wohn- und Essbereich mit Holzkaminofen, die zwei geräumigen Schlafzimmer mit Bad, der Wellnessbereich mit finnischer Sauna. Eine westseitig gelegene Sundown-Terrasse lädt mit einem überdachten Essbereich zum gemeinsamen Essen im Freien und romantischen Sonnenuntergängen ein, während ein jeweils südseitiger, überdachter und beheizbarer Auszeitbalkon grandiose Rundblicke in die Weiten der Bergwelt und einen Blick von oben auf die Basilika erlaubt. Die Panorama-Suiten (35 qm, ein bis zwei Personen, Teeküche) stehen Luxus und Gemütlichkeit in nichts nach. Sie haben einen direkten Zugang zum beheizten, südseitigen Pool mit grandiosem Ausblick in die Berglandschaft. Überall,

so wird rasch klar, kommt der Gast in den Genuss von „Magic Moments“, die ihn durch die Tage tragen. Verwöhnt werden die Gäste schon zum Frühstück mit besten regionalen Produkten und am Nachmittag darf im Café Homebase Kaffee, Tee und leckerer Kuchen nicht fehlen. Jetzt im Sommer lädt der hoteleigene Schwimm-Steg am Erlaufsee zum ausgiebigen Baden und Entspannen ein. Das ganze Jahr über verwöhnt das Mariazellerland zudem mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten. Vom Montestyria, exponiert am Fuße der Mariazeller Bürgeralpe gelegen, geht es hinaus, um auf ausgedehnten Wanderund Radrouten die herrliche Natur zu entdecken. ■ Montestyria Bergdorf Gastgeber: Helga und Peter Lindmoser Kalvarienberg 5 A-8630 Mariazell / Steiermark Telefon: 00 43 / 38 82 / 930 80 welcome@monestyria.at, www.monestyria.at


Exponierte Lage und perfekter Startpunkt für ausgedehnte Wander- und Radtouren.

A LA CARTE

85


SCHMIEDGUT

KRAFTPLATZ im Ausseerland

W

HEIMELIGES HIDEAWAY INMITTEN IMPOSANTER BERGE UND MALERISCHER SEEN. komfort besticht. Kachelöfen, originale Holzwände und die typischen Ausseer Veranden vereinen sich zu einem harmonischen Ganzen. Auch die alte Scheune, das Ausziehhäusl, der Erdkeller und die alte Schmiede wurden mit stilsicherem Gespür einfühlsam renoviert oder wieder aufgebaut. Die alte

©Martin Huber

© Karl Steinegger

enn es diese Idylle nicht gäbe, müsste man sie erfinden. Lieblich eingebettet zwischen Obstgärten und Wiesen, liegt das Schmiedgut in Bad Aussee in der zauberhaften Landschaft der Steiermark. Herrlich der Blick auf die umgebende Berglandschaft, die alles macht, dass man die Hektik des Alltags an diesem wunderschönen Fleckchen Erde vergisst. Die Region ist zugleich die Heimat von Barbara und Bernhard Gröhs, die die Begeisterung für den Zauber ihres schmucken Hideaways mit ihren Gästen teilen. Unübersehbar haben die Gastgeber aus einem alten Bauernhof ein Urlaubsdomizil mit Charakter erblühen lassen, das seine bäuerlichen Wurzeln nicht verleugnet und doch durch luxuriösen Wohn-

86 A L A C A R T E

Scheune lädt nun zum ehrfürchtigen Staunen ein. Von der gemütlichen Couch ergibt sich in jede Richtung ein atemberaubender Blick auf alle Berge der Umgebung. Das romantische Ausziehhäusl wiederum ist für Gäste gedacht, die den Luxus des Schmiedguts teilen, aber mal klein und fein wohnen wollen. Mitten im alten Obstgarten entstanden zwei neue Häuser, „Wald & Wiese“ sowie „Zirbenwipfel“, die durch große Glasfenster eine grandiose Aussicht bieten. Hier trifft feinste moderne Architektur mit ihrer Großzügigkeit auf Ausseer Baustil. Schön zu erleben, dass Barbara und Bernhard Gröhs viel Wert auf ökologisches Bauen legen: Der Stein kommt vom nahen Steinbruch aus Ebensee, das Holz aus dem nahen Wald, der Gips fand seinen Weg vom Grundlsee. Klar, dass auch die Energie von der Sonne kommt und aus der Erde: Wärmepumpe, versteckte Photovoltaik auf dem Dach und Stromspeicher im Keller sichern Wärme und Stromversorgung. Das gesammelte Regenwasser dient der Gartenbewässerung. Das klare Wasser des Schwimmteichs resultiert aus seiner ökologischen Aufbereitung. Nachhaltigkeit sowie die Symbiose zwischen Historie und Zeitgeist haben für die Bauherren höchste Priorität. Ein Ort, so wird rasch klar, der sich wohlgeübt zeigt, dem Gast unvergessliche Urlaubserlebnisse zu bescheren. ■ Schmiedgut Gastgeber: Barbara und Bernhard Gröhs Schmiedgutstraße 20, A-8990 Bad Aussee Telefon: 06 76 / 4 22 16 62 E-Mail: urlaub@schmiedgut-badaussee.at Internet: www.schmiedgut-badaussee.at


VULKANLANDHOTEL LEGENSTEIN

ÖSTERREICHURLAUB abseits typischer Touristenpfade

B

ad Gleichenberg – rund 5000 Einwohner, umgeben von einer hügeligen Naturlandschaft im Herzen des steirischen Vulkanlandes. Der malerische Kurort ist die Heimat der Familie Legenstein – Gastgeber seit anno 1911. Aus einem Wirtshaus, in dem Großmutter Elfriede einst mit deftiger Hausmannskost verwöhnte, schufen Andrea und Ernst Legenstein mit viel Engagement und Herzblut das schöne Vier-SterneVulkanlandhotel Legenstein. Immer wieder wurde erweitert und modernisiert. Heute werden die Gastgeber mit gleicher Leidenschaft von ihren Töchtern Julia und Laura unterstützt. Im Legenstein eines der zauberhaften Zimmer zu beziehen, bedeutet mehr als einchecken. Mit großer Herzlichkeit werden die Gäste begrüßt, der Alltagsstress bleibt vor der Tür. „Viele Gäste besuchen uns seit Jahren, sie schätzen besonders unseren sanften Tourismus und das damit verbundene authentische Reiseerlebnis“, erzählt Inhaberin Andrea Legenstein. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet. Was sie eint, ist der Komfort und das gemütliche Ambiente. Im Restaurant Feuergott verwöhnen Küchenchef Werner Wallner und sein Team

mit einer exzellenten Küche: „Das milde Wetter und die fruchtbaren Böden machen unsere Region zu einem Mekka kulinarischer Köstlichkeiten. Regionale Zutaten landen quasi direkt vom Feld auf dem Feuergott-Teller, die Weine im Vulkanland-Glas.“ Kulinarische Veranstaltungen wie der traditionelle Heringsschmaus, Galaabende oder ein Fünf-Gang-Grillmenü mit Livemusik locken Feinschmecker von nah und fern ins Vulkanlandhotel Legen-

Julia, Ernst, Andrea und Laura Legenstein (v.l.n.r.).

stein. „Die Küche gehört so ziemlich zum Besten, was die österreichische Hotellerie zu bieten hat“, lobt ein begeisterter Gast. Nach einem erlebnisreichen Tag, den man vielleicht beim Wandern, Radeln oder mit einem Besuch in einer der vielen Erlebnismanufakturen verbracht hat, lockt der moderne Wellnessbereich Vulkanium. Innen- und Außenpool, Saunen, Beauty-Behandlungen und entspannende Massagen tragen dazu bei, dass man sich wieder rundum fit und erholt fühlt. Unbedingt zu empfehlen: die traditionelle Bali-Massage, eine Spa-Behandlung mit Bambusstäben oder das Wellness-Treatment „Gereinigt ins neue Jahr“. „Ein Fußbad und eine Massage mit Schröpfgefäßen, ideal, um den Körper zu reinigen und zu entgiften. Da begibt man sich gern in die geschulten Hände unserer wunderbaren Therapeutin Vicky“, so Tochter Laura. ■ Vulkanlandhotel Legenstein Gastgeber: Familie Legenstein Bairisch Kölldorf 14, A-8344 Bad Gleichenberg Telefon: 00 43 / (0) 31 59 / 22 20 info@legenstein.at, www.legenstein.at 43 Zimmer Preise: DZ inklusive Genuss-Halbpension plus ab 125 Euro pro Person Übernachtung mit Schlemmerfrühstück ab 105 Euro pro Person, Seminarräume

A LA CARTE

87


RATSCHER LANDHAUS

FRÜHLINGSGENUSS in den südsteirischen Weinbergen „

A

lles neu macht der Mai“ ist ein geflügeltes Wort. Der Wonnemonat Mai steht bei vielen für das Aufblühen der Natur und ist auch immer Symbol für Aufbruch und Neuerungen. Das ist im Ratscher Landhaus bei Michaela und Andreas Muster nicht anders. Wenn draußen alles grünt und blüht, zieht es viele Kenner des Hauses nach Ratsch in die südsteirischen Weinberge. Bei den Gastgebern kommen weinbeseelte Steiermark-Fans ebenso auf ihre Kosten wie Naturliebhaber, Wellness-Genießer und Feinschmecker. Vom reichhaltigen Frühstücksbüfett über den Nachmittagssnack in der Weingartenlounge und die „süße Verführung“ im wiedereröffneten

Vorhang auf für den facettenreichen Genussbogen. Kaffeehaus mit Terrasse in den Weinbergen bis hin zum Vier-Gänge-Abendmenü im Weingarten-Restaurant und zum feinen Tropfen in der neuen Weinbar bedient der facettenreiche Genussbogen alle Geschmäcker. Mit leidenschaftlichem Bekenntnis zur heimischen Weinkultur versteht es Andreas Muster wie kaum ein Zweiter, beste Weißweine nach kenntnisreicher Beratung ins Glas fließen zu lassen. Die Südsteiermark ist die Heimat der frischesten und gehaltvollsten Sauvignons Mitteleuropas, gefolgt von Welschriesling, Weißburgunder und Morillon, dem steirischen Chardonnay.

Sein Wissen gibt er mit viel Leidenschaft bei Weinverkostungen und Weinseminaren im Ratscher Landhaus weiter. Mit Blick auf die 600 österreichischen und internationalen Weine möchte so mancher Liebhaber edler Tropfen sofort ein weiteres Gastspiel planen. Noch mehr Lebensgenuss eröffnet sich beim Besuch des 500 Quadratmeter großen Wellnessbereichs – herrlicher Ausblick in die Weinberge inklusive. Wohlige WasserWonnen verspricht der beheizte Infinitypool. Auf der überdachten Saunaterrasse, in den großzügigen Ruheräumen, bei einer wohltuenden Massage oder individuell abgestimmten Kosmetikbehandlungen rückt der Alltag rasch in weite Ferne. Auch ausgedehnte erste Spaziergänge locken jetzt in der warmen Jahreszeit. Durch die Rieden wandern, vielleicht schon eine E-Bike-Tour unternehmen oder in einen Buschenschank einkehren? Alles ist angerichtet für eine Auszeit! ■

Ratscher Landhaus Gastgeber: Michaela und Andreas Muster Ottenberg 35, A-8461 Ratsch an der Weinstraße Telefon: 00 43 /(0) 34 53 / 23 130 E-Mail: info@ratscher-landhaus.at Internet: www.ratscher-landhaus.at

88 A L A C A R T E


DER ZAUBER einer Urlaubsregion

D

ie Süd-, Ost- und Weststeiermark gilt nicht umsonst als eine der schönsten Urlaubsregionen Österreichs. Rasch ereilt den Reisenden die Erkenntnis, dass die Bezeichnung Bilderbuchlandschaft passender nicht sein könnte. Zu den landschaftlichen Erlebnissen werden feinste Weinfreuden und kulinarische Hochgenüsse kredenzt. Alles Wissenswerte über Wein, Kulinarik, Kunst, Kultur, Brauchtum, alle wichtigen traditionellen Veranstaltungen und die Highlights dieser einzigartigen Region eröffnen sich bei der Lektüre des Magazins „Weinblattl“ auf 132 Seiten. Genussreisende sollten die steirischen Weingasthöfe kennen und sich von ihrer köstlichen Welt der kulinarischen Genüsse beeindrucken lassen. Führt einen der Weg zu kenntnisreichen Weinbauern und Winzern, erfährt man Spannendes über Weinbau und Weinsorten. Nicht fehlen darf ein Besuch der landestypischen Buschenschenken, die sich der Zubereitung regionaler Schmankerln und traditioneller Köstlichkeiten verschrieben haben. Wer gut isst, der lässt es sich in der Steiermark

gutgehen. Das gelingt an diesem herrlichen Fleckchen Erde auf besonders herrliche Art und Weise. Wo man den Bezug zu den heimischen Schätzen der Natur sorgsam pflegt, werden aus typischen steirischen Köstlichkeiten wie Kürbiskernöl, Äpfeln, Schwammerln, Käferbohnen, heimischem Fisch und Fleisch delikate Gerichte gezaubert, die Augen und Gaumen gleichermaßen verwöhnen. Das alles lässt sich noch besser genießen, weil die Steiermark zugleich die perfekte Destination für einen Urlaub mit Ruhe

und Erholung abseits eines oft hektischen Alltags ist. Überall bieten sich bei einer Genussreise interessante Ein- und Ausblicke, während die Gastgeber in ausgesuchten Einkehradressen mit der Wärme steirischer Gastfreundschaft verwöhnen. Am besten lässt sich die Region mit dem Rad oder beim Wandern erkunden, wobei Urlauber die Faszination meist nie mehr loslässt: Romantische Landschaften, sanfte Hügel, von der Sonne geküsste Weinberge, Wald und Wiesen in saftigem Grün lassen den Aufenthalt in allerbester Erinnerung. ■

© Steiermark-tourismus - harry-schiffer (2)

STEIRISCHES WEINBLATTL

Gratis-Weinblattl Gratis-Weinblattl einfach anfordern unter: Telefon: 00 43 / (0) 6 64 / 4 60 52 41 E-Mail: weinblattl@gmx.at Internet: www.weinblattl.at

A LA CARTE

89


TRAVEL A L a C a r t e


© BARBARA HEINZZ

Wo sich der Mai von seiner schönsten Seite zeigt

Nicht grundlos wird der Mai als Wonnemonat bezeichnet. Der Winter ist vorbei und der Frühling steht schon in den Startlöchern. Viele Destinationen sind aus dem Winterschlaf erwacht und fast alle Sommeraktivitäten werden bereits angeboten. Zu herzlichen Gastgebern kommen Menschen, die sich gern Zeit für die schönen Dinge des Lebens nehmen, die bewusst genießen, sportlich aktiv sind oder einen Gang runterschalten wollen. Mit einer Mischung aus feinster Kulinarik, ausgesuchten Weinen, liebevoll gestalteten Räumlichkeiten und Wellness-Oasen am Puls der Zeit ist in zahlreichen Adressen des guten Geschmacks alles angerichtet für unvergessliche Urlaubstage. Unsere Reise führt von der Mosel in das Saarland und von dort in den Bayerischen Wald. Nicht fehlen darf ein Abstecher nach Kaprun in das wunderschöne österreichische Bundesland Salzburg. Den krönenden Abschluss offeriert ein besonderes Hideaway: Das neue Fünf-Sterne-Hotel Cape of Senses liegt in wunderbarer Lage auf der Sonnenterrasse bei Albisano, oberhalb des pittoresken Städtchens Torri del Benaco. Von hier aus genießt man perfekte Aussichten auf den Lago di Garda. Tex t: An dr ea B ala, G ab r iel e Is r in g hausen, B er n d Teichg r äb er, Fot os : vor g es t ell t e Ho t es

Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg


TRAVEL A L a C a r t e

Cape of Senses

Sehnsuchtsort für alle Sinne

E

rst im Sommer 2023 hat das neue Fünf-Sterne-Hotel „Cape of Senses“ seine Pforten geöffnet: ein ganz besonderer Sehnsuchtsort für alle, die zeitlose Entspannung genießen und höchste kulinarische Genüsse erleben möchten. In wunderbarer Lage auf der Sonnenterrasse bei Albisano, oberhalb des pittoresken Städtchens Torri del Benaco gelegen, blickt man von hier auf den friedvollen Lago di Garda – und lässt sich augenblicklich von der Magie dieses idyllischen Ortes in den Bann ziehen. Das neue Adults-only-Hideaway der Familie Margesin, die übrigens bereits seit vielen Jahren das Alpiana Green Luxury, Gourmet & Spa Hotel in Südtirol führt, verbindet luxuriöse Extravaganz und ursprüngliche Leichtigkeit auf ganz eigene Art mitein-

ander. Dabei ziehen sich ein reduziertes, klares Design, natürliche Farben und Materialien durch alle 55 Suiten – und doch zeichnet sich jeder Raum durch seinen ganz eigenen Charakter aus. Traumhaft ist in der Sky Pool Suite nicht nur die Aussicht auf den prachtvollen Lago, sondern auch die fantastische Ausstattung mit eigener Dachterrasse, privatem Sky-Pool und einem Gazebo zum Schlafen unter freiem Sternenhimmel. Die wunderbar entspannende Wellnessoase des Resorts sorgt für wohltuende Erholung, die Körper und Geist nachhaltig belebt. Dank verschiedener Pools und Saunen sowie kraftspendender Sonnenplätze im Spa-Garten kann man mit allen Sinnen das süße Nichtstun genießen. Nach allen Regeln der Kunst wird man

schließlich à la carte authentisch und herzerwärmend in der traditionellen Osteria „la Pergola“ oder inspirierend im Restaurant „al Tramonto“ verwöhnt. Ein Platz für Menschen, die es lieben, jeden Abend den Sonnenuntergang über dem See bei einem guten Glas Wein zu genießen. Einen neuen Tag beginnt man am besten genussvoll bei einem ausgiebigen Frühstück mit lokalen Spezialitäten und den besten Produkten aus der Gegend auf dem Dachgarten des Resorts. Auch hier ist der einzigartige Traumblick über den Gardasee inklusive. ■ Cape of Senses Le Sorte, I-37010 Torri del Benaco/Lago di Garda E-Mail: info@capeofsenses.com Internet: www.capeofsenses.com

Im Restaurant „al Tramonto“ lernt man die italienische Küche noch einmal neu kennen und lieben.

92 A L A C A R T E


Sunset-Stimmung: Infinity-Pool und Gardasee in der Abenddämmerung. Verwöhnt ebenfalls mit Blick auf den See: die Suite Vista Lago.

A LA CARTE

93


TRAVEL A L a C a r t e

Wellness- & Sporthotel Jagdhof

Wohlfühl-Refugium für wertvolle Zeit

U

rlaubsgenießer wissen seit jeher einen Urlaub im Bayerischen Wald zu schätzen. In der herrlichen Natur des Bayerwaldes kann man vom Alltag abschalten und so richtig die Seele baumeln lassen. Schön, dass sich zahlreiche Hotels inmitten grüner Natur befinden und als idealer Ausgangspunkt für ausgiebige Wanderungen und E-BikeTouren punkten. Denn die reine, klare Luft und die atemberaubende Landschaft machen jede sportliche Betätigung durch Wiesen und Wälder zu einem Erlebnis. Inmitten einer solchen Landschaft liegt das Wellness- & Sporthotel Jagdhof in Röhrnbach. Einmal bei Familie Ritzinger im einzigen Fünf-Sterne-Wellnesshotel der Region angekommen, entfalten sich Ruhe, Genuss und Wellness zu einem Wohlfühlerlebnis der besonderen Art. Stolz schmückt sich die Gastgeberfamilie

in ihrem Refugium mit zahlreichen internationalen Publikumspreisen und begeistert mit Bayerns größter Wellness- und Wasserwelt auf 6 500 Quadratmetern – ausgezeichnet mit vier Lilien vom RelaxGuide. Wo alle Segel auf Erholung und Entspannung pur gesetzt sind, bietet die Bäderlandschaft mit Solepool, Sportpool, Außen-Whirlpool (35 °C) und ganzjährig beheiztem Infinity-Pool vielfältiges Wasservergnügen. Als Oase für alle Sinne zeigt sich der Naturbadesee in der weitläufigen Gartenanlage mit Kuschelnestern. Im siebten Wellness-Himmel fühlt man sich in der einzigartigen RooftopPool-Suite mit privatem Infinity-Pool. Sich Gutes tun fällt auch in der Saunalandschaft mit elf verschiedenen Saunen inkl. Kaltwasser-Tauchbecken, Erlebnisduschen, FKK-Solepool und Ruheoasen nicht schwer. Beglückend der Aufenthalt

im Beauty-Schlössl mit Massagen, individuell abgestimmten Behandlungen und Spa-Anwendungen. Eine eigene Welt für sich: das 1380 Quadratmeter große Sportund Fitnessareal. In diesen hochwertigen Rahmen fügen sich die 21 neuen, traumhaften Luxussuiten. Gäste erwartet eine großzügige FünfSterne-Wohn-, Wellness- und Schlafoase mit luxuriösem Ambiente in drei unterschiedlichen Raumkonzepten auf einer Fläche zwischen 60 bis 230 Quadratmetern. Kurzum: Urlaubsgenuss, wie er nicht schöner sein könnte! ■ Wellness- & Sporthotel Jagdhof Gastgeber: Familie Ritzinger Putzgartenstr. 2 D-94133 Röhrnbach / Bayerischer Wald E-Mail: info@jagdhof-bayern.de Internet: www.jagdhof-roehrnbach.de Telefon: 0 85 82 / 91 59-49 21

Eine Welt für sich: die neue Luxury Suite mit eigenem Spa-Bereich im Badezimmer und überdachtem Whirlpool.

94 A L A C A R T E


A LA CARTE

95

Fotos: © Jagdhof, huber-fotografie.at


TRAVEL A L a C a r t e

Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg

Dolce Vita im Dreiländereck

Gerd Spahns

W

o Deutschland, Frankreich und Luxemburg aufeinandertreffen, versprüht das Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg im saarländischen Perl-Nennig einen unwiderstehlichen Charme, der Genießer sofort in seinen Bann zieht. Das bezaubernde Ensemble aus römisch anmutender Villa und romantischem Renaissance-Schloss am Fuße sanft ansteigender Weinberge, zählt insgesamt 90 stilvoll eingerichtete Zimmer und Suiten. Im Haupthaus, das einer historischen „Villa urbana“ nachempfunden ist, überzeugen insbesondere die luxuriösen Göttersuiten: Sie tragen klangvolle Namen wie Apollo, Minerva oder Bella Vista und stehen für göttlichen Genuss mit vielen exklusiven Premium-Features. Auch die eleganten Kaisersuiten laden mit durchdachten Raumkonzepten zum kaiserlichen Residieren ein. Die Zimmer und Suiten im benachbarten Schloss bestechen durch eine gelungene Kombination von klassischer Noblesse und echtem Märchenschloss-Charme – da darf auch der Baldachin über den kuscheligen Betten nicht fehlen. Hier kann man sich wahrlich wie Prinz und Prinzessin fühlen. Das Fünf-Sterne-Superior-Domizil ist die Heimat von gleich drei erstklassigen Restaurants: das gerade erst neu gestaltete Bacchus, das zu einer kulinarischen Genussreise entlang der italienischen Mittelmeerküste einlädt, das Victor’s Landgasthaus Die Scheune mit herzhafter Landhausküche nach Großmutter-Art und einer der spannendsten Kulinarik-Hotspots weltweit, das Victor’s Fine Dining by

Im Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg gelegen, verströmt das Renaissance-Schloss romantischen Charme. Christian Bau – regelmäßig mit Höchstwertungen in allen wichtigen Restaurantführern ausgezeichnet und seit 2005 mit drei Michelin-Sternen prämiert. In unnachahmlicher, virtuoser Weise vereint dessen Gastgeber und Cuisinier Impulse aus der französischen Haute Cuisine mit den feinen Geschmackswelten Japans. Begleitet wird dies von der mehrfachen „Sommelière des Jahres“ Nina Mann und dem Restaurantleiter Felix Kress. Perfekt für zwischendurch oder als Treffpunkt zum Feierabend eignen sich die Lobby Bar und die Caesar’s Bar, wo coole Drinks und kleine Snacks in entspannter Atmosphäre serviert werden. Noch mehr Entspannung versprechen der kleine Wellnessbereich, bestehend aus Schwimmbad, Whirlpool, Dampfbad, ver-

schiedenen Saunen und Fitnessraum, sowie das Victor’s Spa, das mit luxuriösen Treatments und hochwertigsten Kosmetikprodukten Körper und Geist in Einklang bringt. Rund um das Hotel verlaufen mehrere Rad- und Wanderwege – darunter der Saar-Hunsrück-Steig, der als einer der schönsten Fernwanderwege in Deutschland gilt, oder der Dolinenweg, der direkt an der Scheune startet und auch wieder endet. Dank der günstigen Lage im Herzen des Dreiländerecks bieten sich auch Shopping-Ausflüge ins nahe Luxemburg an. Und „Weinschmecker“ kommen auf den vielen renommierten Mosel-Weingütern in den Genuss edelster Tropfen. Zahlreiche Attraktionen in der Region sind mit der Saarland Card, die jeder Freizeitgast auf Schloss Berg ab zwei Übernachtungen zusätzlich zu den eigenen Hotelleistungen kostenfrei erhält, inklusive. ▪ Victor's Residenz-Hotel Schloss Berg Geschäftsführerin: Susanne Kleehaas Direktoren: Andreas Apel Katrin Stegmaier, Schlossstraße 27 – 29 D-66706 Perl-Nennig / Mosel Telefon: 00 49 / (0) 68 66/79 - 0 E-Mail: info.nennig@victors.de Internet: www.victors.de

96 A L A C A R T E


© Barbara Heinz © Karin Pfeifer

ELEGANTES LUXUSDOMIZIL DER EXTRAKLASSE – GENUSS UND ENTSPANNUNG GARANTIERT.

A LA CARTE

97


TRAVEL A L a C a r t e

Fährhaus Koblenz

Sternegekrönte Küche im Restaurant GOTTHARDT’S

D

er Mai an der Mosel – die Sonne wärmt bereits, die Luft ist mild und es duftet nach Frühling. Jetzt zeigt sich die zauberhaft verträumte Land-

Feinste kulinarische Kreationen haben im Gourmetrestaurant ihren Auftritt.

98 A L A C A R T E

schaft rund um Koblenz mit ihren idyllischen Weinbergen, sattgrünen Wäldern und felsigen Hängen mit schmucken Burgen von ihrer schönsten Seite. Wer dann noch das Glück hat, im Fährhaus in Koblenz einige Genuss- und Urlaubstage zu verbringen, dem erschließen sich die Vorzüge eines besonderen Zuhauses auf Zeit. Gästen aus aller Welt liefert es die richtige Mischung aus Fein- und Zeitgeist. Schön, dass man schon auf den ersten Blick sieht, dass sich das FÄHRHAUS von anderen Hotels unterscheidet. Die besondere Atmosphäre durch die Nähe zum Wasser und zum Tal der Mosel etwa – nichts verstellt den Blick! Einladende Gesten und helle, klar strukturierte Bereiche bieten gleichzeitig Raum für Individualität und Basis zum Wohlfühlen. Womit noch nichts über das Herzstück des Hauses gesagt ist: die höhere Kulinarik. Im Gourmetrestaurant GOTTHARDT’S ist alles angerichtet für den großen Auftritt von Frank Seyfried, über dessen kochkünstlerischem Wirken hell ein Michelin-Stern glänzt. Seit 2019 ist er Chef de Cuisine im FÄHRHAUS. Exquisite Adressen wie das Sternerestaurant Massimiliano in München, Schloss

Berg mit Drei-Sterne-Koch Armin Karrer und zuletzt das Ai Pero, in dem Seyfried selbst einen Stern bekommen hat, sind nur einige Stationen auf dem bisherigen Weg des renommierten Cuisiniers. Vortrefflich seine klassische kreative Küche mit hochwertigsten saisonalen Produkten, vorgetragen in handwerklicher Perfektion. Feinschmecker wählen aus einer feinen Karte mediterran-deutscher Speisen – einzeln oder im bis zu sechsgängigen Menü – aus. Dazu serviert Sommelier Steffen Mainz erlesene, erstklassige Weine. Im Restaurant Landgang stoßen Tradition und Regionalität auf französisches Handwerk. Frank Seyfried serviert Gerichte, die schnörkellos und sinnlich zugleich sind. Auf der privaten PenthouseTerrasse mit atemberaubendem Blick über das Moseltal schmecken die kulinarischen Schwelgereien noch einmal so gut. ■ FÄHRHAUS Hotel Gourmet-Restaurants & Spa an der Mosel Gastgeber: Eike K. Gethmann, Frank Seyfried An der Fähre 3, D-56072 Koblenz Telefon: 02 61 / 2 01 71-0 hotel@faehr.haus, www.faehr.haus


Hier legt man gerne an! Unmittelbar am Moselufer erwartet das Fährhaus seine Gäste.

Chef de Cuisine Frank Seyfried begeistert Feinschmecker mit seiner erstklassigen Küche.

A LA CARTE

99


TRAVEL A L a C a r t e

St. Laurentius Sekt

Prickelnder Genuss bei den Sektpionieren von der Mosel

E

© Monika Traut-Bonato

in herrlicher Blick bietet sich dem Betrachter von den Moselhöhen hinab auf Leiwen. Die 1600-SeelenGemeinde liegt idyllisch an der schönsten Moselschleife zwischen Trier und Bernkastel und ist die Heimat der Familie Herres. Klaus Herres, Schwiegersohn Johannes Singer und Tochter Nadine HerresSinger zählen zu den renommiertesten Sektherstellern Deutschlands, sind vielfach ausgezeichnet und brillieren sogar mit einem eigenen Champagner, dessen Reben im französischen Le Mesnil-surOger gedeihen. Als junger Mann übernahm Klaus Herres das Weingut seiner Eltern, stellte aber bereits 1982 komplett auf Sekt um. „Der Anfang war nicht leicht, geradezu explosiv. Die erste Serie unserer Sekte zerplatzte im Keller und damit auch die ersten Sektträume“, erzählt Nadine Herres-Singer schmunzelnd. Seit nunmehr über 40 Jahren kreiert St. Laurentis nach klassischer Methode – der traditionellen Flaschengärung – Crémant-Sekte von der Mosel. Heute zählt Schloss Bellevue ebenso zu den Kunden wie das schwedische

100 A L A C A R T E

Der Sekt brut wurde bei der Bundesweinprämierung 2022 als beste Kollektion ausgezeichnet.

Königshaus oder die Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Brüssel. Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Nr. 1 der Top Ten der Sekterzeuger, Beste Kollektion Brut, neun Mal Staatsehrenpreis der Landwirtschaftskammer RheinlandPfalz und die Aufnahme in die Bruderschaft der Champagner-Erzeuger von Le Mesnil-sur-Oger belegen die Qualität ihrer edlen, prickelnden Tropfen. „Unsere St. Laurentius Crémant-Sekte basieren auf gesundem, reifem Lesegut, werden zu

100 Prozent handgelesen und durch schonende Ganztraubenpressung zum CuvéeGrundwein kreiert. Die Rebsorten unserer Weinberge – Riesling, Chardonnay, Pinot Noir, Pinot Blanc, Gewürztraminer, Elbling, St. Laurent und Auxerrois – bauen wir je nach Stilrichtung im Edelstahltank und teilweise im Barrique aus und veredeln sie anschließend. Finesse, Faszination, Typizität und Sortencharakter sind hierbei oberstes Gebot! An Champagner angelehnt, aber dennoch typisch für die Region Mosel – dafür stehen wir mit unseren Sekten“, erklärt Nadine Herres-Singer, die mit ihrem Mann Johannes nun die zweite Generation der engagierten Winzerfamilie repräsentiert. ■

St. Laurentius Sekt Inhaber. Familie Herres-Singer Laurentiusstr. 4, D-54340 Leiwen / Mosel Telefon: 0 65 07 / 38 36 E-Mail: mail@st-laurentius-sekt.de Internet: www.st-laurentius-sekt.de Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr, Sa 10.00 – 14.00 Uhr (ab Mai) sowie auf Anfrage, Sektproben St. Laurentius Sekt Events 2023 u. a.: 8. Juli – St. Laurentius Sekt und Friends Sechs-Gang-Menü mit begleitendem Wein und Sekt im Innenhof des Weingutes 21. – 23. Juli – Hoffest im Sektgut mit Livemusik, Sektproben, Wanderung etc.

Der Nachwuchs steht bei Familie Herres-Singer bereits in den Startlöchern ...



© Stefanie Oberhauser

TRAVEL A L a C a r t e

© Stefanie Oberhauser

HÖCHSTE KULINARISCHE GENÜSSE, GESCHMACKVOLLE PRÄSENTATION – ZEIT ZUM ENTSPANNEN.

102 A L A C A R T E


Zaglgut Chalets & Suiten

Das große Glück der kleinen Momente

I

In dieser Bilderbuchlage oberhalb des Zeller Sees lässt sich wahrlich Kraft tanken.

Tag starten lässt es sich hier dank reichhaltigem Frühstücksbuffet mit frischen und regionalen Bioprodukten. Mittags wird eine Vielfalt an klassischen Spezialitäten und beliebten Gerichten serviert, während zum Abendessen genussreiche Mehrgang-Menüs aufgetischt werden. Mit

© Stefanie Oberhauser

n idyllischer Lage am Fuße des Kitzsteinhorns oberhalb von Kaprun mit traumhafter Aussicht zum Zeller See, zu den Wiesen und Wäldern des Zaglguts, befindet sich ein Refugium mit exzellentem Wellness- und Gourmetangebot, das schönste Urlaubserinnerungen verspricht. Seit Juli 2022 sorgt das Premium-Bergdorf Hotel Zaglgut Kaprun mit seinen luxuriösen Chalets und edlen Suiten für erlesenen Wohngenuss in naturnaher, privater Abgeschiedenheit. Die dreistöckigen Berg Spa Chalets für bis zu acht Personen verfügen unter anderem über eine eigene Sauna sowie eine Terrasse mit Außenbadewanne. Die Panorama See Chalets wiederum führen über einen unterirdischen Zugang zum Hotelrestaurant und in den Wellnessbereich, der Wohlfühlwelt des Resorts. Hier spenden ein beheizter Infinity-Pool mit atemberaubendem Ausblick auf die imposante Bergwelt, ein Sauna- und Dampfbad, ein Ruheraum und Infrarot-Sitze wohltuende Entspannung. Neue Kraft tanken lässt sich am besten bei vitalisierenden Treatments und Massagen. Höchsten kulinarischen Genuss hingegen erlebt man im Gourmetrestaurant Zagl. Perfekt in den

Respekt vor der Natur und ihren Ressourcen und viel Liebe zur kreativen Kulinarik entstehen klassische Pinzgauer und internationale Gerichte, die sich von einer neuen, raffiniert mutigen und äußerst geschmackvollen Seite präsentieren. Für ein besonders gemütliches Beisammensein in größerer Runde sorgen die traditionellen Hut- und Ripperlessen im Zagl. Einzigartige Momente genießt man indes auf der Terrasse des eigenen Chalets bei einem romantischen Candle-Light-Dinner mit Blick auf die majestätische Bergwelt und die untergehende Sonne. ■

Zaglgut Chalets & Suiten Bergdorf Hotel Zaglgut Kaprun Zaglweg 10, A-5710 Kaprun Telefon: 0 65 47 / 7 02 00 E-Mail: office@zaglgut.at Internet: www.zaglgut.at Öffnungszeiten Restaurant Zagl: Frühstück 7.30 – 10.30 Uhr, Mittagsessen 11.30 – 14.30 Uhr, Abendessen ab 17.30 Uhr, Ruhetage und Änderungen vorbehalten, um Reservierung wird gebeten: 00 43 / 65 47 / 7 02 00-14

Beheizter Infinity-Pool mit Weitblick.

A LA CARTE

103


Pleta de Mar Luxury Hotel by Nature, Mallorca

Buchen Sie bei uns die schönsten Boutique-Hotels der Balearen zu attraktiven Konditionen!


Hotel Can Simoneta, Canyamel, Mallorca

Weitere attraktive Angebote: www.hideaways-hotels.com Entdecken Sie die Welt der HIDEAWAYS HOTELS Collection jetzt auch auf Facebook


HEALTHY LIVING A L a C a r t e

Menüvorschlag für einen MAYR-Fastentag: MORGENS:

Buchweizenweckerl mit Quark und frischen Kräutern Buchweizenweckerl: Zubereitungszeit: 10 Minuten Zutaten für ca. 10–12 Stück à ca. 40 g 250 g feines Buchweizenmehl 260 ml Sodawasser ½ TL Salz ½ TL Brotgewürz

Leichte Kulinarik für ein genussvolles Leben in Balance

Zubereitung: • Alle Zutaten kurz zu einem cremigen Teig vermischen. • Mit einem Eisportionierer oder Esslöffel auf einem Backpapier portionieren. • Bei 190 Grad Umluft ca. 15 –20 min backen.

D

ie Original Mayr Cuisine ist ein wohltuendes Ernährungskonzept für ein gesundes Leben in Balance. Damit lässt sich das Wohlbefinden, das sich nach dem Fasten einstellt, wunderbar in den Alltag weiterleben. Die Original Mayr Cuisine ist Nahrung für Körper und Seele und liefert alle wichtigen Nährstoffe genau im richtigen Gleichgewicht. So werden die Zellen bestens versorgt und die Verdauung kann optimal arbeiten. Der Mensch fühlt sich energiegeladen, zufrieden und vital. Neben der Auswahl, Zusammenstellung und Zubereitung der Speisen spielt auch das achtsame und bewusste Essen in aller Ruhe eine wichtige Rolle. Eine Verbindung aus genussvollen Rezepten und dem Konzept des intermittierenden Fastens (Dinner Cancelling) regt die körpereigene Fettverbrennung an und steigert die Stoffwechselaktivität.

Kräuterquark Zubereitungszeit: 10 Minuten TIPP von Birgit Fetka, Diätologin im Original FX Mayr: „Dinner Cancelling ist auch eine bekannte Strategie zum Erreichen von mehr Lebensqualität. Denn wer ab und zu nach 17 Uhr auf feste Nahrung verzichtet, hält nicht nur sein Gewicht leichter, er stärkt auch seine Selbstheilungskräfte und bremst den Alterungsprozess. Dinner Cancelling ist auch eine gute Strategie zum Abnehmen. Dies kann schon zweimal pro Woche zu guten Ergebnissen führen. Unsere Original FX Mayr kalorienfreie Gemüsebouillon eignet sich perfekt für das Dinner Cancelling.“

106 A L A C A R T E

Zutaten für 4 Personen: 200 g cremiger Ziegen- oder Schafstopfen 20 g Kräuter nach Belieben oder Kresse, gehackt 1 EL Leinöl 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer, gemahlen Zubereitung: • Alle Zutaten verrühren. • Mit duftenden Kräutern wie zum Beispiel Petersilie, Basilikum oder Oregano lassen sich tolle Aufstrichvarianten zaubern.


ABENDS:

Original FX Mayr Gemüsebouillon Zubereitungszeit: 3 Stunden Sie ist weit mehr als nur eine klare Suppe: Die FX Mayr basische Gemüsebouillon ist besonders nährstoffreich und köstlich. Und sie eignet sich bestens zum Einfrieren und Einwecken.

MITTAGS:

Branzino mit Zucchinitagliatelle, Tomaten und Pesto in der Papillote Zubereitungszeit: 30 Minuten Dieses Päckchen hat es in sich: Ein elegantes Branzinofilet (auch Wolfsbarsch oder Loup de mer genannt) thront auf zartem Gemüse. Statt Zucchini kann auch Wurzelgemüse verwendet werden. Zutaten für 4 Personen: 800 g mittelgroße Zucchini 2 EL Olivenöl 1 TL Salz 1 Prise Pfeffer 20 Kirschtomaten 20 schwarze Oliven ohne Stein 4 TL Basilikumpesto 400 g Branzinofilet ohne Haut und nicht zu dick Zubereitung: • Backofen auf 130–140 Grad Umluft vorheizen. • Zucchini mit dem Sparschäler bis zum Kerngehäuse von allen Seiten in Streifen schälen. • Zucchinistreifen in Olivenöl anschwitzen und mit Salz und Pfeffer würzen, Kirschtomaten und Oliven hinzufügen. • Gemüse mit Pesto mischen und in Häufchen auf ein Blech mit Backpapier platzieren. • Branzino mit Olivenöl und Salz würzen und auf dem Gemüse platzieren. • Das Backpapier an den Ecken hochklappen und zu einem Paket (Papillote) zusammenbinden, ca. 10–15 min im Backofen auf mittlerer Schiene garen.

Zutaten für 4 Personen: 200 g orangene Karotten 200 g gelbe Karotten 200 g Staudensellerie 200 g Knollensellerie 200 g Fenchelknolle 1,5 l Wasser 1,5 l Gemüsebouillon (vom Vortag, falls vorhanden) 20 g getrocknete Tomaten 2 Lorbeerblätter, getrocknet 1 TL Fenchelsamen, getrocknet 2 Zweige Liebstöckel, frisch 2 Zweige Petersilie, frisch 2 Zweige Rosmarin, frisch 2 Zweige Thymian, frisch 2 TL Salz Optional: Lauch oder Zwiebel Zubereitung: • Das Gemüse gut waschen, putzen (aber nicht schälen) und klein schneiden. • Alles in einen großen Topf füllen. Die gesamte Flüssigkeit (Wasser und Bouillon, wenn vorhanden), getrocknete Tomaten und Lorbeerblätter sowie Fenchelsamen hinzufügen. Alles aufkochen, Hitze reduzieren und 2–3 h ohne Deckel simmern lassen. • Zwischendurch immer wieder mit Wasser auffüllen. 10 min vor Ende die frischen Kräuter hinzufügen. Mit einem feinen Sieb abseihen oder durch ein Tuch gießen und eventuell mit Salz abschmecken. • Die Bouillon kann nach Belieben mit zusätzlichen Kräutern und Gewürzen (Ingwer, Chili, Koriander etc.) aromatisiert werden. BON APPETIT!

Weitere Rezepte im Kochbuch „Original Mayr Cuisine – Genussvolle Rezepte für ein Leben in Balance“ Die Gemüsebouillon, verschiedene Gewürze sowie das Kochbuch sind im Onlineshop erhältlich: www.original-mayr.com/shop

A LA CARTE

107


Szene

I B F – Immobilien

TRAUMHAFTE DOMIZILE FÜR UNVERGESSLICHE SYLT-TAGE Eine Auszeit auf Sylt. Das bedeutet lange Spaziergänge am Meer, bummeln in Westerland, Ostfriesentorte in einem der vielen Cafés genießen, die Seele im Strandkorb baumeln lassen und vieles mehr. Ein gemütliches „Zuhause auf Zeit“ macht das Urlaubsglück perfekt. Seit nunmehr 45 Jahren bietet IBF – Immobilien auf Sylt Feriendomizile in den besten Lagen der Insel – wunderschöne Landhäuser unter Reet, großzügige Wohnungen für die ganze Familie oder moderne Appartements.

„Ein persönlicher Service war und ist uns sehr wichtig. Er reicht von der Schlüsselübergabe bis zur Abreise. Jedes Domizil, das wir anbieten, wird von uns genauestens geprüft. Eine hochwertige, gepflegte Ausstattung ist selbstverständlich. Viele Wohnungen verfügen über Sonnenterrassen, Gärten, Saunen oder Wellnessbereiche. Manche Häuser bieten bis zu zehn Personen Platz, andere sind kuschelige Kleinode. Inzwischen haben wir sehr viele Stammkunden, die bereits in der dritten

108 A L A C A R T E

Generation ihr Feriendomizil über uns beziehen. Wir möchten jedem Gast die passende, auf ihn zugeschnittene Unterkunft offerieren. Wird ein Hund mitgebracht, muss die Wohnung rollstuhlgerecht sein, bevorzugt man eine nahe Strandlage? Auf Wunsch erledigen wir auch vor der Anreise Einkäufe, kümmern uns um Tischreservierungen, sorgen zum Beispiel für Kinderstühle oder Spielzeug“, erzählt Juniorchef Oliver Führ, der die Geschäftsführung 2010 von seiner Mutter Brigitte übernahm. Heute umfasst das Portfolio des renommierten Familienunternehmens rund 150 Objekte, darüber hinaus werden auch Immobilien zum Verkauf vermittelt. Neu im Angebot und ein echtes Wohn-Highlight ist zum Beispiel der reetgedeckte Arnika Hof. Dieser wunderschöne Hausteil (110 qm, Platz für bis zu fünf Personen) am Rande des Strandes bietet auf drei Ebenen alles, was das Herz höherschlagen lässt. Im Erdgeschoss befinden sich ein

großzügiger Wohnraum, eine Pantryküche und ein Bad. Die Terrasse ist vom Wohnraum aus begehbar. Im Obergeschoss gibt es einen Doppelschlafraum, einen Schlafraum mit zwei Einzelbetten, ein DuschBad mit WC und im Dachgeschoss wartet ein zusätzlicher Einzelschlafraum. KabelTV sowie teilweise Sky-Sport-Empfang, DVD-Player, WLAN, Minianlage und PKWStellplätze sind selbstverständlich vorhanden. Das Domizil bietet höchsten Komfort mit Blick auf die Heide. ■ IBF – Immobilien Inhaber: Brigitte und Oliver Führ Hauptstraße 11 D-25996 Wenningstedt-Braderup Telefon: 0 46 51 / 9 84 20 E-Mail: info@ibf-sylt.de Internet: www.ibf-sylt.de Öffnungszeiten: 1.4 – 31.10 2023: Mo. bis Fr. 10.00 – 17.00 Uhr, Sa. 10.00 – 14.00 Uhr 1.11. – 31.3 2024: Mo. bis Fr. 10.00 – 17.00 Uhr

Feriendomizile in den besten Lagen Sylts – IBF Immobilien verfügt über ein breites Portfolio.



Myconian Collection

© Christos Drazos Photography


Die luxuriösen Suiten des Myconian Royal mit atemberaubendem Blick auf die Ägäis.

INDEX M a i 2 0 2 3 MYKONOS À LA CARTE Myconian Royal Myconian Imperial Myconian Korali Relais & Châteaux Myconian Villa Collection

10–14 16–20 22–26 28–31

HOTELS, RESTAURANTS UND EINE BESONDERE ADRESSE AM ARLBERG Aadla Walser Chalets Burg Vital Resort Burg Hotel Oberlech MATS LECH ALPENQUARTIER **** Literarisches Gourmetrestaurant „Textur“ im Hotel Sonnenburg Omesberg Hütt’n Holzgauer Haus Lass Zeit am Lech Hotel Arpuria Hotel Gletscherblick Arlberg

34/35 36/37 38/39 40/41

Kulinarische Weltreise: Hotel Arpuria (oben links). Zeitgemäßer Stilmix und bayerische Küche im Berghotel Maibrunn (oben). Das Montestyria Bergdorf (links) in exponierter Lage.

42/43 44/45 46/47 48/49 50/51 52/53 54/55

HOTELS, RESTAURANTS UND BESONDERE ADRESSEN IM BAYERISCHEN WALD Hotel Maximilian Das Ludwig Hotel Fürstenhof Stoi by Ludwig Maurer Berghotel Maibrunn Spielbank Kötzting Hotel Sturm Hotel Holzapfel Weinkontor Niederbayern Wellness- & Genusshotel Der Eisvogel Restaurant Kook36 Tourismusverband Ostbayern e.V. Wilhelm Marx Edelbrandmanufaktur

58/59 60/61 62/63 64/65 66 68 70/71 72 73 74/ 75 76 77 78/79

HOTELS, RESTAURANTS UND EINE BESONDERE ADRESSE IN DER STEIERMARK Golden Hill Country Chalets & Suites Montestyria Bergdorf Schmiedgut Vulkanlandhotel Legenstein Ratscher Landhaus Steirisches Weinblattl

82/83 84/85 86 87 88 89

Eine Welt für sich: Wellness- & Sporthotel Jagdhof (links). Am Südufer des Wörterhsees befindet sich das The Original FX Mayr.

TRAVEL À LA CARTE Cape of Senses Wellness- & Sporthotel Jagdhof Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg Fährhaus Koblenz St. Laurentius Sekt Zaglgut Chalets & Suiten

92/93 94/95 96/97 98/99 100 102/103

HEALTHY LIVING À LA CARTE The Original FX Mayr

106/07

A LA CARTE

111


Vorschau

A La Carte

1. Hotel El Coto: Das Fünf-Sterne-Domizil in Colonia St. Jordi, im Südosten Mallorcas, vereint luxuriöse Eleganz mit familiärer Gastlichkeit.

2. Quellenhof See Lodge: Im Gourmethotel tischt das exklusive „underwater restaurant“ frische Fischspezialitäten in stimmungsvoller Unter-Wasser-Atmosphäre auf.

3. Schloss Edesheim: An der Deutschen Weinstraße am Rande des Pfälzer Waldes liegt ein Domizil, das einen unvergesslichen Aufenthalt in der „deutschen Toskana“ verspricht.

1

IM NÄCHSTEN HEFT LESEN SIE UNTER ANDEREM:

Der Juni zählt zu den schönsten Reisemonaten – egal, ob man in die Berge oder ans Meer möchte. Es ist noch nicht zu heiß, Strände und Restaurants sind noch nicht überfüllt. Wer idyllische Unberührtheit und gleichzeitig quirliges Leben sucht, wer Bergwanderungen und Bike-Touren ebenso liebt wie ausgedehnte Shopping-Trips, Tage am Strand, Golfpartien und mondänes Leben, für den gibt es die ultimative Trauminsel: Mallorca! Mit seiner Bergwelt, mit Kulturschätzen, beeindruckenden Städten, einer hervorragenden Küche, Spitzenweinen und nicht zuletzt mit der gelungenen Symbiose aus 22

italienischer und österreichischer Tradition übt Südtirol einen besonderen Zauber auf seine Besucher aus. Und immer wieder zieht es die Menschen an den Bodensee. Die Region vereint maritimes Flair mit dem Reiz einer hügeligen Voralpenlandschaft, verbindet drei Länder und zählt zu einem der schönsten Fleckchen Erde Europas. Palmen säumen die Seepromenaden, Weinberge und endlose Apfelbaumwiesen schmiegen sich an sanfte Hänge. Last, but not least reisen wir in die schöne Pfalz. Geschichtsträchtige Orte wie das Hambacher Schloss,

© Jones-Art 2022

die Mittelgebirgslandschaft Pfälzerwald und 23 400 Hektar Rebf läche haben sie als Weinregion bekannt gemacht. Darüber hinaus ist die Pfalz eines der sonnigsten Gebiete des 3

Landes, was ihr den Namen deutsche Toskana einbrachte.

Das nächste A LA CARTE erscheint am 26. Mai 2023.




Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.