{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

19 bi s

ua

Herausgeber: Kultur & Spielraum e.V. Auflage: 45.000 www.muek.info

20

De z e mb e r 20

br Fe

0 r2

, R E T S N E E GESP N E M O N Ä H P n , R E T GEIS rliches in und um Münche N r. 4 8

NUR NICHT DEN KOPF VERLIEREN! Tipps für erfolgreiches Suchen

Uner k lä

DIE WOLLEN DOCH NUR SPIELEN! Karten-Tricks von Profi-Zauberern

DAS HAT HAND UND FUSS! Selbstverteidigung? Krav Maga ist mehr …


Anzeige

Das junge Redaktionsteam!

2

AN DIE ERWACHSENEN Die Münchner Kinderzeitung erscheint viermal im Jahr und wird in einer Auflage von 45.000 Exemplaren kostenlos an alle 2. bis 6. Klassen, in den Stadtbibliotheken und an rund 50 weiteren Orten in der ganzen Stadt verteilt. So erhalten alle in München wohnenden Kinder unabhängig vom Elternhaus Zugang zum gesellschaftlichen und kulturellen Leben der Stadt.

14

Die Münchner Kinderzeitung, ausgezeichnet mit dem KinderMedienPreis 2013 und dem Pädagogischen Medienpreis 2017, steht für altersgemäße Information, Leseförderung, Kinderbeteiligung und Integration. Zentrales Element des Projekts ist die Zusammenarbeit von Profi-Journalisten und Kindern. Neben der Mitarbeit in der Kinderredaktion haben Mädchen und Jungen überdies die Möglichkeit, in mobilen Zeitungswerkstätten in unterschiedlichen Stadtvierteln die Kinderzeitung mitzugestalten.

Jeder Reporterin und jedem Reporter gehört ein „Monster“, das sich dann bei den entsprechenden Artikeln in der Zeitung wiederfindet. Da weiß man gleich, wer’s geschrieben hat!

INDOOR IST IN Vier Kletter-, Minigolf-, Boulder- und Trampolinhallen im Test

Eine demokratische Stadtgesellschaft braucht informierte Leser – von Anfang an! Interessiert? Infos: www.muek.info

KWOH-WAH

JULE

06

LENI

MI JONAS

NAM

MARLENE

GRUSELN IST SCHÖN: Wir zeigen Dir, wo in München Du eine Gänsehaut bekommst

THIMO

JUNA

SOPHIE

LOUISE

ALISA E LL A

MAYA

LISA

C HAR

CARMEN

LO T T

E

Wenn Du Lust hast am Schreiben, gerne Fragen stellst und Dich für das interessierst, was um Dich herum passiert, komm vorbei und mach mit! Die MÜK-Redaktion trifft sich jeden Freitag von 16 bis 17.30 Uhr in der Pasinger Fabrik.

. DAVID T

ALEX ANDR A

MARTI

DAVID

MALIK MATHI

IMPRESSUM/DANKSAGUNG HEFT 48 Herausgeber: Kultur & Spielraum e.V., Marion Schäfer, Reinhard Kapf hammer, Ursulastr. 5, 80802 München Kinderredaktion: Ines Beyer, August-Exter-Straße 1, 81245 München, Telefon 089/821 11 00, redaktion@muek.info Konzeption: Kultur & Spielraum Chefredaktion: Christian Haas Art Direction: Pauline Karlson Grafisches Konzept: Büro Alba Fotografinnen: Laura Lefèvre, Ziska Thalhammer Comic: Veronika Gruhl MitarbeiterInnen dieser Ausgabe: Anna Grillenberger, Jakob Laschinger, Laura Lefèvre Anzeigen und Sponsoring: Sabine Potrykus (sabine.potrykus@muek.info)

22

Wir danken den UnterstützerInnen der 48. Ausgabe: der Münchner Stadtbibliothek (insbesondere Sandra Wittl und Mareike Post), der Münchner Verkehrsgesellschaft MVG, den Pinakotheken, dem Sozialreferat-Stadtjugendamt/Jugendkulturwerk sowie den Ferienangeboten/Familienpass; Alexander Krist und Thomas Braun vom Magic Table Theater sowie Amir, Tim und Nina von Jules Krav-Maga-Kurs Hier gibt‘s die Kinderzeitung: In Deiner Schule, der Stadtinfo im Rathaus, den Stadtbibliotheken, der Pasinger Fabrik, der Seidlvilla, den Sozialbürgerhäusern, im Kindermuseum und an rund 50 weiteren Stellen (wo genau, erfährst Du auf unserer Webseite www.muek.info/zeitung)

WE ARE FAMILY Lasst uns gemeinsam Meisterwerke der Alten und Neuen Pinakothek entdecken! Erst schauen wir uns die Originale an, dann gestalten wir unsere eigenen Kunstwerke. Jeden Samstag 15.00–17.00 Uhr | Kinder und Jugendliche Eintritt frei Infos zu den einzelnen Themen und Anmeldung unter www.pinakothek.de

Fotos Cover: Shutterstock, Ziska Thalhammer, Tim, Alexander Krist Theater; Seite 3: privat, Die Stadtspürer (siehe Seite 6/7), Pauline Karlson

Anzeige

BÖLLERN IST SO EINE SACHE: Manche stehen drauf, andere könnten verzichten. Wir haben Argumente für beide Seiten

04/ Die Lust am Gruseln 06/ Auf Draculas, Pumuckls und des Teufels Spuren: 13 schaurig-schöne Orte in München 08/ Zauberhaft: Besuch im ersten magischen Tischtheater der Welt – und bei einem Zauberkurs für Kinder 10/ Verhext: Warum geht immer was verloren? Und vielleicht hilft ja das Fundbüro?! 14/ Isar-Inspektor: Münchner Freizeithallen unter der Lupe 16/ Foto-Story: „Nachts in der Bibliothek“ 19/ Psychotest: Welche Superkraft schlummert in Dir? 20/ Krav Maga: Das lernst Du im Selbstverteidigungskurs 22/ Pro und Contra: Böllern an Silvester 23/ München-News 23/ Winter-Ideen für Draußen 24/ Siegerstory beim Kinder-Krimipreis: „Der Geisterhof“ 26/ Tolle Tipps zum Nachmachen: So wird Dein Hörspiel richtig gruselig 27/ Medien-Tipps 28/ Veranstaltungstipps 30/ Spaß und Rätsel 32/ Neuer Comic: Yuna aus dem All MVG MoMa Anzeigen Sammler 02.indd 3

24.09.19 12:15


4

5

A N G S T ! ! ST NG A E ! ST N A NG KEI ANG ST! NGST

ST ANGST ST ANG ST ANG ANG

... DIE WOLLEN DOCH NUR SPIELEN!

– WAS IST DAS?

Es ist Montag. Ich sitze im Deutschunterricht und hatte ein super Wochenende. Zeit zu lernen war da jedoch kaum – Geburtstagsparty von einem Freund, Zeitungen austragen, Oma besuchen ... Als meine Lehrerin plötzlich verkündet, dass sie eine Probe schreiben will, bekomme ich Angst. Hatte ich nicht auch Angst, als ich in der Geisterbahn war oder mir einen Gruselfilm angeschaut habe? Doch das hat sich anders angefühlt: ein sanfter Nervenkitzel, eher spaßig als beängstigend. Warum ist das so? Weshalb mögen wir Angst nicht, gruseln uns aber gerne mal?

keine Mammuts mehr, aber die Angst immer noch. So schlecht ist das nicht, denn auch in der heutigen Zeit gibt es Situationen, die gefährlich sind und bei denen es nicht gut ist, alles zu riskieren (und danach vielleicht im Krankenhaus zu landen). Bei Mutproben zum Beispiel – da ist es sehr gut, wenn einem das Grummeln im Bauch sagt, man sollte es lieber sein lassen. Nur leider sind da auch manchmal Ängste, die keinen echten Grund haben. Beispiel Spinnen: In Deutschland gibt es keine einzige Art, die für den Menschen gefährlich ist – trotzdem fürchten sich viele vor ihnen.

Seit es Menschen gibt, gibt es auch Angst. In der Steinzeit war das überlebenswichtig: Wenn ein Mammut vor Dir steht und Du nicht wegrennst, hast Du schlechte Karten. Heute gibt es natürlich

Solche Ängste kann man aber überwinden: Indem man einfach mal eine Spinne auf die Hand nimmt und feststellt, dass sie völlig harmlos ist. Danach fühlst Du Dich möglicherweise besser, weil Du Deine Angst überwunden hast und erleichtert bist. Das funktioniert so ähnlich wie in der Geisterbahn: Da man ja eigentlich weiß, dass ja eh alles nur Puppen und verkleidete Menschen sind, kann man sich eigentlich beim Angst haben „entspannen“ – Du verstehst schon, was ich meine ...

WUSST E dass das W ST DU ... ort „ Angs t“ griechisch en Wort „a vom gchein“ und dem la teinischen „ ang abstammt? Beides heiß ere“ t übersetzt „wür gen“, „die K ehle zuschnüre n“ – uaah hh !

UND WOZU BITTE BRAUCHT ES

ST?? ANGST ST ANG ST ANG ANG

WAS MACHT EUCH AM MEISTEN ?

ST ANGST ST ANG ST ANG ANG

Das wollten wir in einer Umfrage wissen und haben dazu 42 Kinder und Erwachsene befragt. Das Ranking: Krieg Spinnen 2 1

Foto: www.bayern.by / Bernhard Huber

Ganz schön unheimlich, so Zottelwesen. Erst recht, da sie neben Hörnern, Fellen und gruseligen Masken auch noch ordentlich Krach machen – mit Peitschen und Kuhschellen. Damit wollen die Bewohner in so manchem bayerischen Bergort die Winterdämonen vertreiben, und das tun sie schon seit Generationen. Die schaurigen Auftritte der Klausen und Bärbele sind ein uralter Brauch. Solche Veranstaltungen gibt es übrigens nicht nur in den Bergen und im Allgäu, sondern auch (gemäßigter) in München – zum Beispiel der Krampuslauf am 8. und am 22. Dezember am Christkindlmarkt am Marienplatz.

JONAS

3

Krankheiten; große Höhe; Umweltprobleme; dass Familienangehörigen etwas passiert

4

Horrorfilme; Dunkelheit; Arbeitslosigkeit; Tod

Warum rennt man bei Gefahr eigentlich schneller? Kurz gesagt: Der Körper schüttet in Angstsituationen unter anderem Adrenalin und Sauerstoff aus. Das wirkt ein bisschen wie ein Dopingmittel – es steigert die körperliche Leistung. Weil es heute jedoch kaum noch Situationen gibt, in denen man wirklich fliehen muss, spielt Angst eher auf der Gefühlsebene eine Rolle, etwa wenn man Bammel vor einem Auftritt hat. Dieser Stress hat, wenn er nicht zu heftig wird, auch sein Gutes: Wer vorher Lampenfieber hat, ist auf der Bühne dann oft so richtig gut.

Was auch genannt wurde: Dass die Lehrerin schimpft! In tiefem Wasser schwimmen! Haie! Zahnarzt! Vor was hast DU am meisten Angst? Schreib uns an redaktion@muek.info!

NAM MAYA

LISA

KWOH-WAH


6

C HAR

LO T T

E

MI

. DAVID T

M ARL

ENE

MAXTORGRUSEL Am Maximilianplatz soll sich nachts ein dickes Gespenst mit einem bleichen Gesicht herumtreiben, das Spaziergängern vor oder hinter dem Tor auflauert! Im 19. Jahrhundert soll es häufig gesichtet worden sein, seitdem nur noch sehr selten …

11

22

Auf dem Alten Nordfriedhof wird niemand mehr bestattet, doch immer noch ragen schiefe Grabsteine und Steinkreuze hervor – perfekt, um sich nachts zu gruseln. Tagsüber nutzen Anwohner den Ort, um sich zu treffen und zu erholen.

4

LEBENDE GEISTER Wer sich gerne gruselt, liebt Geisterbahnen! Seit einiger Zeit werben manche Fahrgeschäfte, so auch auf der Wiesn, mit einem Extra-Kick: echten Geistern! Das sind verkleidete Angestellte, die dann plötzlich im Dunkeln auftauchen oder kurz mit dem Waggon mitfahren … huuuh, zum Schreien schön!

33

DRACULAS SPUREN

„Habe München am 1. Mai, abends um 8 Uhr 35 verlassen.“ Mit diesen Zeilen beginnt der berühmte Vampir-Roman „Dracula“. Die Geschichte „Draculas Gast“ spielt sogar ganz in und um München, etwa in Berg am Laim.

TEUFEL IM TURM

55

DAS GESPENST VON CANTERVILLE … treibt auch in München sein Unwesen, wenn auch „nur“ auf der Bühne des Theaters für Kinder. Gezeigt werden die Streiche des von Oscar Wilde erfundenen Gespenstes in sechs Vorstellungen bis Januar (ab 7 Jahren).

6 6

Als der König von Schweden 1632 das Isartor durchschritt, soll er den Teufel nach München gebracht haben. Spaziergänger berichteten von nebulösen Gestalten, die ihnen hier begegneten. Noch heute soll der Teufel „persönlich“ an Herbstabenden durch die Bögen des Isartors ziehen.

HORRORLADEN BUGS

Wer sein Zimmer in eine Gruselhöhle verwandeln will, ist bei „Bugs“ richtig: In diesem Horrorladen in der Thalkirchner Straße 1 gibt es VogelspinnenAttrappen, fast meterhohe Drachen und jede Menge Skelette.

Jeder Pumuckl-Fan erinnert sich an das gelbe Haus, in dessen Werkstatt der berühmte Kobold seine Streiche ausheckte. Hier in der Widenmayerstraße 2 im Lehel wurde 1979–1985 die TVKultserie gedreht. Jetzt steht dort ein Neubau, aber wer weiß, vielleicht lässt sich Pumuckl dort nochmal blicken?

Lust auf einen Stadtspaziergang der anderen Art, mit echtem Gruselfaktor? Kein Problem! In München gibt es einige Orte, an denen man sich fürchten könnte, aber nicht muss: Schließlich sind die meisten Geschichten lange her und vielleicht auch gar nicht soooo wahr? GRAB-KULISSE

8 8

PUMUCKLS WERKSTATT

Fotos: Oliver Raupach, Wikimedia, Münchner Theater für Kinder, Zeno Heilmeier, Die Stadtspürer (die mystische und Dracula-Touren in München anbieten, Infos: www.stadtspuerer.de), Bugsville, Christianfd, Rufus46, AHert, Diego Delso

3 1 113 1133 3

7 7

SCHAURIG-SCHONE SCHAURIG-SCHONE ORTE ORTE IN IN MUNCHEN MUNCHEN

DIE SCHWARZE FRAU Eine verschleierte Geisterfrau, so heißt es, verfolgt die bayerische Adelsfamilie der Wittelsbacher. Sie soll durch die Gemäuer der Residenz gleiten und immer wenn sie auftaucht, stirbt angeblich ein Familienmitglied.

1 111

110

TEUFELSTRITT

EINGEMAUERT!

Kein Fenster durfte der neue Dom haben, forderte angeblich der Teufel. Als er das vom Eingang aus nachprüfte, konnte er tatsächlich keines sehen – aber nur, weil Säulen davorstanden. Dann bemerkte er den Schwindel und stampfte vor Wut auf – so erklärt sich der Abdruck in der Frauenkirche!

Die Legende sagt, ein Münchner hätte im 14. Jahrhundert Räubern die Stadtschlüssel gegeben. Hochverrat! Also wurde dieser Mann bei lebendigem Leib in das Gemäuer des Tores gesteckt und starb. Noch heute soll man im Sendlinger Tor seine Schreie hören.

1122

GEISTERBAHNHOF

BUCHTIPP FUR ÄALTERE

9 9

Weitere spannende das Buch „111 Geschichten verrät München“ Spukorte in und um h, dem von Astrid Süssmut s wir auch einige Tipp entnommen haben.

Der Bahnhof Olympiastadion wurde 1972 für die Sommerspiele gebaut, 1988 jedoch geschlossen. Er ist mittlerweile völlig eingewachsen – wer dort nachts entlanggeht, fühlt sich wie in einer anderen Welt. Aber demnächst soll hier neues Leben einziehen, auch dank Radwegen und Events.

133

BRUCKENSPUK Als 1813 die Isar extremes Hochwasser führte, versammelten sich rund 200 Münchner auf der Ludwigsbrücke. Eine Totengräberin warnte, sie würde den Tod direkt vor ihnen sehen ... ein paar Minuten später stürzte die Brücke ein und viele starben. Die neugebaute Brücke hält seither bestens.

7


8

9

Der Magier hebt den gerade noch leeren Hut an, aber was ist das? Eine Ananas! Die kann man sich doch nicht aus den Ärmeln schütteln! Vor allem, wenn diese hochgekrempelt sind! Ist es doch Zauberei? Eine Frage, die sich die Kinderredaktion beim Besuch der Show „11 Jahre Alexander Krist“ nach jedem Trick stellt.

. DAVID T

JONAS

S

WIE DIE ZAUBERLEHRLINGE So fühlten wir uns an jenem Freitagabend, knapp eine Woche nach dem Showbesuch. Denn da durften wir selbst ran – Zauberer Thomas Braun wollte uns ein paar Tricks beibringen! Gespannt saßen wir also an einem mit rotem Samt überzogenen, runden Tisch und staunten über die Kniffe des sympathischen Kursleiters: Karten, die zufällig zusammen genau 21 ergaben (braucht man, um beim Casinospiel Black Jack zu gewinnen) oder Geld, das zwischen Karten hervorkam ... und jetzt sollten wir das selbst lernen!

H H H C C C I I I H L L L R C A I R R L K A L A R L E R L N K U K A R R E L ! E N K ! ! ! L U NER L L L A U A N N A A E E M N N O U M E N E PHA NO M M

Alexander Krist

taunen, Kopfschütteln, Achselzucken: So ging es uns die ganze Vorstellung lang – und allen anderen auch, die im ersten Tischtheater der Welt zu Gast waren. Das heißt so, weil die gerade einmal rund 80 Zuschauer von fünf aufsteigenden Reihen aus dem Zauberer genau auf die Finger schauen können. Die maximale Entfernung zu seinem magischen Tisch beträgt viereinhalb Meter. In der ersten Reihe sitzt man dem Ober-Zauberer Alexander Krist sogar direkt gegenüber!

Die Trick s lassen s ich hier nich t in 2-3 S ä t erklären, ze n f ührliche aber einen ausn Karte n t rick f ind Du unte r est www.mu ek .info! P robier’s einfach a us!

Trotzdem schaffte er es immer wieder, seine Gäste zu verblüffen: Er zauberte einen 50-Euro-Schein in ein rohes Ei und zurück, Zitronen in Gläser und verwirrte uns mit unerklärlichen Zahlenspielen. Besonders beeindruckend: Bei einem Holzpuzzle veränderte er die Anordnung der Teile ständig so, dass am Ende etwas übrigblieb oder eine Lücke entstand, obwohl alles eingesetzt war und die Größe und Form des Puzzles genau gleich waren – es hat in den Rahmen gepasst!

E LL A

JONAS MAYA

DU WILLST AUCH HIN? Infos zu den Kursen und den Shows (ab 39 Euro) im Alexander Krist Theater am Unteren Anger 3 gibt es unter der Telefonnummer 089/54 80 99 50 oder unter www.magic-theater.de.

Fotos: Ines Beyer, Jakob Laschinger, Alexander Krist Theater

Ein Klavier, das von alleine spielt! Ein weiteres Highlight war die Zauberkiste: Alexander kroch hinein und sein Assistent durchlöcherte ihn mit Gegenständen (unmöglich, das zu überleben!). Dann schaute eine Hand aus der Kiste und der Magier schaffte es in Sekunden, einen völlig verdrehten Zauberwürfel wieder farbensortiert hinzudrehen. Nebenbei erzählte Alexander, wie er mit acht Jahren das Zaubern angefangen hat, später als Straßenkünstler unterwegs war und in der Casino-Stadt Las Vegas (USA) die coolsten Tricks gelernt hat. Auch einige gute Witze waren mit im Programm. Das Theater hat überhaupt eine entspannte und magische Atmosphäre; eine goldene Blumenlampe, die sich durchs Treppenhaus schlängelt oder ein Klavier, das von alleine spielt, sowie der leckere Willkommensdrink machten den Tag zu einem echten Erlebnis!

Thomas erklärte uns genau, was zu tun war. Dann führten wir es dem Sitznachbarn vor: ein Superspaß. Etwas kompliziert war der Trick mit dem Würfel, der die Zahlen tauscht – aber es klappte! Sehr cool: eine Karte mit Fach auf der Rückseite, in das man einen Geldschein versteckt, um ihn dann magisch hervorzuzaubern. In kurzer Zeit hatten wir genug Tricks gelernt, um schon eine kleine Zaubershow aufführen zu können. Ebenfalls super war, dass wir alle Requisiten inklusive DVD mitnehmen durften. Ich wollte schon immer ein Kartenset haben, das nur aus Jokern besteht!

Thomas Braun

O A O N H N A P PPHHA

JONAS

LISA

. DAVID T

INTERESSANTE FAKTEN UBER ZAUBERER THOMAS BRAUN ... ist 26 Jahre alt und begann mit 12 Jahren zu zaubern ... findet, dass jeder zaubern lernen kann, der fleißig übt ... hat schon mal Zauberer-Superstar David Copperfield getroffen ... baut immer noch gern Lego (Star Wars) ... hat schon mal aus Spaß Freunden Süßes weggezaubert ... tauscht sich mit seinem Team über Tricks aus, aber verrät nicht jeden


10

11

WERSUCHET, SUCHET,DER DERFINDET FINDET WER SUCHET, DER FINDET WER

Wo ist es denn bloß …?

(NICHT UNBEDINGT)

Was ist eigentlich da „Be r muda-D s reieck“? NAM

Kennst Du das? Schlüssel, Schulheft, Lieblingssocken – schon wieder im persönlichen „BermudaDreieck“ verschwunden! Geht das eigentlich allen so? Wir haben mal bei sechs Redaktionsmitgliedern nach Antworten gesucht … Ziska Thalhammer

. DAVID T

Thimo

Leni

Laura

Mathi

Alisa

WAS VERLIERST DU AM HAUFIGSTEN UND WO? Stifte und Sonnenbrillen– in der Schule ◊ Socken – in der Waschmaschine ◊ Notizzettel – auf dem Schreibtisch ◊ Haargummis – in Taschen ◊ Klavierheft – zuhause ◊ Hausschlüssel – in der Garage und in Taschen FINDEST DU ES DANN SCHNELL WIEDER ODER EHER NICHT? Meistens gar nicht mehr ◊ Eher schon ◊ Ein paar Tage später ◊ Eher nicht ◊ Eher schon ◊ Eher schnell

MATHI

Ines

WIE LANGE MUSSTEST DU SCHON MAL NACH ETWAS SUCHEN? 2 Monate ◊ 5 Tage ◊ 2 Monate ◊ 2 Tage ◊ 5 Tage ◊ 4 Wochen DAS WERTVOLLSTE, WAS DU MAL VERLOREN HAST?

Handy ◊ Schöne Ohrringe ◊ Handy, Schlüssel, Geldbeutel (Geld, Ausweis, Karten) ◊ Freundschaftsarmband ◊ Handy (für 5 Minuten) ◊ Geldbeutel mit allen Ausweisen

Verschwundene Flugzeuge, versunkene Schiffe ... fast jeder hat schon einmal vom Bermuda-Dreieck gehört. Es liegt vor Amerikas Küste im Atlantik, zwischen den Bermudainseln, Miami und Puerto Rico. In diesem auch „Teufelsdreieck“ genannten Meeresgebiet treiben angeblich Seemonster ihr Unwesen, auch das legendäre Inselreich Atlantis soll hier untergegangen sein. Daher wurde „Bermuda-Dreieck“ zu einem geflügelten Wort – für alle Orte, wo etwas auf unerklärliche Weise verschwindet. Wissenschaftler sind sich allerdings einig: Mit Spuk hat das alles wenig zu tun. Denn statistisch gesehen passiert an dieser Stelle im Durchschnitt nicht mehr oder weniger als an anderen Orten der Welt. Warum glauben viele Menschen trotzdem an geisterhafte Theorien und Phänomene? Vielleicht braucht es eben dieses bisschen Fantasie, um ein besonderes Grusel-Kribbeln im Bauch zu spüren. Trotzdem verschwinden Sachen, ganz einfach so ...

Es muss hier doch irgendwo sein!


18. Münchner

7 VERLORENE HANDYS 337 37 3377 A

Kinder-

PRO TAG!

lles Suchen zuhause oder unterwegs hilft nichts – Du findest das Verlorene einfach nicht? Dann besteht noch die Chance, dass es ein ehrlicher Finder zum Fundbüro gebracht hat. Wobei es in München gleich drei davon gibt! Welches das Richtige ist, hängt davon ab, wo Du etwas verloren hast. Im Bus, in der U-Bahn oder in der Tram? Dann wendest Du Dich an das MVG-Fundbüro in der Elsenheimer Straße 61 (Tel. 0800/344 22 66 00). Hier stranden jeden Monat rund 3.000 Gegenstände, also 36.000 im Jahr, darunter Zahnspangen, Diamanten und sogar einmal ein Goldbarren! Während der Wiesn wurden im Schnitt allein 37 Handys pro Tag abgegeben! Übrigens: Nur etwa die Hälfte aller MVG-Fundsachen finden zum Besitzer zurück – der Rest wird an soziale Einrichtungen verschenkt oder einmal pro Jahr öffentlich versteigert.

Krimipreis

Schlüsselstelle im MVG-Fundbüro

Krimi-Schreibwettbewerb für Kinder Einsendeschluss 3. März 2020

Wer etwas in der S-Bahn, an Regionalbahnhöfen oder in Zügen der Bahn verloren hat, ruft bei der Deutschen Bahn an (Tel. 0900/199 05 99) oder meldet den Verlust online (www.bahn.de/p/view/service/fundservice.shtml). Direkt am Hauptbahnhof gibt es ein Büro, in dem sich übers Jahr bis zu 20.000 Sachen ansammeln. Verrückteste Funde: ein Sofa, ein Kühlschrank und ein Goldfisch im Glas! Da würde man schon gerne wissen, was da los war! Ein Geldbeutel mit über 80.000 Euro

Zum Glück sind die Fundsachen nach Gegenständen sortiert, zum Beispiel: Schirme!

Für alle, die auf Münchner Straßen, an öffentlichen Plätzen oder in Bädern etwas liegen gelassen haben, gilt die Kontaktadresse des Münchner Fundbüros: Oetztalerstraße 19 (Tel. 089/23 39 60 45). Hier haben sich allein im Jahr 2018 rund 50.000 Gegenstände angesammelt, vom Dirndl bis zum Rollstuhl. Einmal wurde sogar ein Geldbeutel mit über 80.000 Euro abgegeben – da war jemand sehr aufrichtig! Übrigens: Nur 35 Prozent der Sachen davon werden wieder abgeholt. Hier interessant: Meldet sich der Verlierer nach sechs Monaten nicht, darf der Finder den Gegenstand auf Wunsch behalten! Ach, und wie steht es mit Finderlohn? Da gilt grundsätzlich die Regel: Fünf Prozent des Wertes sollten es schon sein.

Im Übrigen hat auch der Flughafen München eine eigene Anlaufstelle: Das Servicecenter im Zentralbereich. Damit Du die Telefonnummer im Falle eines Falles nicht lange suchen musst – hier ist sie: 089/97 52 14 70.

www.kinderkrimifest.de

Fotos: Ines Beyer

12


14

Isar-Inspektor

15

Da ist BEWEGUNG drin!

Adresse: Werksviertel, Hanne-Hiob-Straße 4, www.boulderwelt-muenchen-ost.de Hinkommen: 5 Minuten zu Fuß vom Ostbahnhof Angebot: Neue Boulderhalle mit verschiedenen Kletterparcours (ohne Seil!), Boulderführerschein, Workshops Highlight: Die riesige Kinder- und Jugendwelt: Handbemalte Unterwasserwelt mit Unterwasserburg und Tunneln Ab: 3 Jahren (ohne Eltern ab 14 Jahren und mit Einverständniserklärung) Preise: Kinder (6–13 Jahre) 7,90 Euro, Mo–Fr vor 16 Uhr zwei Euro billiger Lecker essen? Jaaa! Zum Beispiel Pizza Spaßfaktor? Macht richtig Laune! Nettes Personal? Supernett! Sauber? Auf jeden Fall! Tim

DAV KLETTER- UND BOULDERZENTRUM

1 3

3

1

Es wird früh dunkel und wenn es blöd läuft, regnet es statt zu schneien: Winterzeit ist nicht unbedingt die große Sportzeit. Aber halt! Auch drinnen kann man sich viel bewegen – und das macht meistens richtig Spaß, wie unser großer Test von vier Münchner IndoorAngeboten beweist … 2

BOULDERWELT MÜNCHEN OST

4

München

2

Adresse: Freimann, Werner-Heisenberg-Allee 5, www.kbfreimann.de Hinkommen: U6 Fröttmanning oder Kieferngarten, dann 5 Minuten zu Fuß Angebot: Indoor- und Outdoor-Bereich zum (Speed-)Klettern, Bouldern, Trampolinspringen und Slacklinen Highlight: Die riesige Boulderhalle! Ab: 3 Jahren (ohne Eltern ab 14 Jahren und mit Einverständniserklärung) Preise: DAV-Mitglieder ab 3,20 Euro, sonst Kinder ab 14,50 Euro, super: Mit einem Erwachsenen ist der Eintritt unter 14 frei! Lecker essen? Ja, Kuchen ab 2 Euro, Panini und Burger Spaßfaktor? Sehr hoch! Nettes Personal? Absolut! Sauber? Sehr sogar! Noah und Darian (zu sehen auf dem oberen Bild auf Seite 3!)

3D NEONGOLF Adresse: Gröbenzell, Olchingerstr.84, www.exus.de Hinkommen: S3 bis Lochhausen, dann Bus 830 bis „Am Zellerhof“ (ca. 35 Minuten vom Marienplatz) Angebot: Minigolf-Anlage komplett in Schwarzlicht und mit Themenwelten wie Weltall, Unterwasser, Dschungel Highlight: Das gegenseitige Anmalen mit Neonfarben – damit leuchtet man im Schwarzlicht! Ab: 5 Jahren (ohne Eltern empfohlen ab 10 Jahren) Preise: Unter 14 Jahren ab 9,90 Euro Lecker essen? Müsli-Riegel – das war’s aber auch Spaßfaktor? Hoch, aber nicht überwältigend Nettes Personal? Alles gut Sauber? Ja! Alessandro

4 MAXX ARENA Adresse: Kirchheim bei München, Hürderstraße 4, www.maxxarena.com Hinkommen: Mit der S2 nach Heimstetten (ca. 20 Minuten vom Marienplatz), dann 2 Minuten zu Fuß Angebot: Münchens größter Trampolinpark mit 13 ThemenArenen! Laser-Maze-Gamingroom, 3D-Schwarzlicht-Minigolf, Clip ’n Climb-Klettern mit 16 Stationen Highlight: 9-Meter-Kletterrutsche mit freiem Fall über 3 Meter! Ab: 5 Jahren (Springen ab 9 Jahren, Klettern ab 12 Jahren) Preise: Trampolin/Klettern 13/14 Euro pro Stunde pro Kind, 3D-Minigolf 9,90 Euro, Laser Maze 2 Euro pro Spiel Lecker essen? Ja, etwa Hot Dog für 3 Euro Spaßfaktor? Bestnote! Nettes Personal? Supernett! Sauber? Ja! Denisa und Laura


Fotostory

16

JULE

E LL A

JONAS

LISA

. DAVID T MAYA

Jule, Lisa, Marti Christian Haas

hören sie Geräusche von 05 Plötzlich unten.

NACHTS N DER B BL OTHEK

zu schaffen macht.Ein finster dreinblickender Mann …

Habt ihr das auch gehört? Da will jemand rein …

Die Bibliothekarin wird es kaum sein, so lang wie da jemand an der Tür rummacht …

MARTI

Lea, Luna, Lisa, Laura, Ludwig, Leon und Liam lieben Bücher. Da ist die Bibliothek natürlich ein idealer Ort zum Verweilen. Gerne treffen sie sich dort zum Schmökern und Ratschen. So wie am heutigen Freitag …

Freunde schleichen sich 06 Die zur Tür, an der sich jemand

01

die Gänge schleicht.

Die Freunde sind so in ihre Bücher (und das Wii-Spielen) vertieft, dass sie gar nicht merken, wie die Zeit verfliegt.

Ziska Thalhammer

Hier muss es doch irgendwo sein, das mystische Buch, das mir helfen soll, Bänker zu hypnotisieren, damit ich sie um ihr Geld erleichtern kann.

er sich alleine wähnt, redet der 08 DaEinbrecher weiter laut vor sich hin.

Doch Karin 02 Feierabend! Büchner, die Bibliothekarin,

Abstand – und 09 etwas schmieden einen Plan. Die Kinder halten nun

Ahhh, da haben wir ja meinen Schatz!

übersieht bei ihrem Kontrollgang die Leseratten … Ah, endlich sieben. Aber soweit ich sehen kann, ist eh keiner mehr da!

= FotografIn

10

Und da fällt ihnen einiges ein! Etwa Vorhangrascheln und unheimliche Geräusche.

11

Richtig laut wird es, als sie alte Bücher zu Boden krachen lassen.

= TexterIn,

Merkt ihr auch was? Wir sind allein!

Indem wir ihn richtig erschrecken!

= DarstellerInnen,

Gut, dass alles schneller ging als sonst. So komm ich pünktlich ins Kino …

UU UU

= Idee,

AA

Willkommen zur Gespenstershow!

HU U UU

A

Und eingesperrt! Wir haben total die Zeit übersehen.

HU

WA

Irgendwie wirkt alles so gruselig …

Erkärung der Icons:

Häh, was ist da los?

Wir müssen den Einbrecher stoppen!

Und wie kriegen wir das hin?

die Büchereilichter nach einer Weile automa04 Als tisch gedimmt werden, schrecken die Kinder auf.

03

So ein Mist, dass ich hier Hausverbot bekommen habe und jetzt auf diesem Weg zu meinem ersehnten Geheimbuch kommen muss …

Kinder verfolgen den 07 Die Einbrecher, der durch

Ella, David, Jonas, Kora, Lisa, Marti, Maya

Kurz danach schließt sie für heute zu.

17

HUUU U UUU

A AHHA AH

HA

AHH

UU


18

12 HU

Das Gruselprogramm zeigt Wirkung! Der Einbrecher kriegt weiche Knie.

UUU

13

U

HUUU UU

W

AA

A

HA

14

Haaaallo, wer ist denn da?

HU U UU

AA

AA A

A AAA

H HH

UU

PSYCHOTEST

CARMEN

Der Einbrecher kriegt es mit der Angst zu tun – und nimmt Reißaus. Dabei reißt er sich auch die Perücke vom Kopf und lässt das Buch fallen.

UU

R K E RAF T P U S e h c l We ? r i D n i schlummer t Wunderheilen, Gedanken lesen, mutig

sein – finde heraus, welche Superkraft Du in Dir trägst. Dieser Test hilft Dir dabei!

SOPHIE

Deine Freundin verletzt sich auf dem Schulhof. Was tust Du? Ich schmier ihr eine helfende Salbe auf die Wunde.

Das klingt verdammt nach Ge-spens-tern!

Ich gebe ihr den Schokoriegel aus meiner Brotzeit, davon wird sie immer aufgemuntert.

15

Und such mir ’nen anderen Job. Am besten Bänker!

Bei den Kindern macht sich Erleichterung breit. Und dann steht auch noch plötzlich die Bibliothekarin im Raum.

Deine Katze ist verschwunden. Und nun? Du denkst: Hoffentlich geht es ihr gut … Ich bleib ganz ruhig, denn bestimmt ist sie an ihrem Lieblingsort. Ich habe zwei Verdächtige im Sinn, die sie bestimmt entführt haben. Die werde ich morgen zur Rede stellen!

Was ist denn hier los? Ich hatte was vergessen und wollte nur kurz zurück. Da hab ich seltsame Lichter in der Bücherei gesehen …

Deine kleine Schwester hat Angst vor Gespenstern und kann nicht einschlafen ... Ich lese ihr eine lustige Geschichte vor, bis sie auf andere Gedanken kommt. Ich setz mich an ihr Bett und halte eine Weile ihre Hand. Ich zieh mein Ghostbuster-T-Shirt an und halte Wache, bis sie eingeschlafen ist.

Ich trage sie ins Krankenzimmer.

Den Rest gibt ihm der von Lea auf dem Geländer Hiiilfe! Ich hau ab. angebrachte Slimy.

19

Dein bester Freund wird geärgert. Was tust Du? Ich erkläre ihm, dass die es eh nicht ernst meinen. Ich rate ihm, den Nervensägen aus dem Weg zu gehen, und lenke ihn ab. Ich trommle Freunde zusammen und wir sagen den Störern unsere Meinung.

Dein Freund hat in der Schulaufgabe einen Spicker benutzt, wurde verpetzt und bekommt deswegen eine 6. Wie reagierst Du? Ich tröste ihn.

17 16

Da erzählen ihr die Kinder alles haarklein. Karin Büchner ist erstmal skeptisch …

… doch dann lässt sie sich überzeugen. Gemeinsam bejubeln sie die Heldenaktion!

Von wegen! Unsere Geschichte ist wahr und ohnehin noch viel besser als ein Buchkrimi. Stimmt’s, Freunde?!

Und wie!

Ich ärgere mich, denn ich wusste, dass das schiefgeht. Warum habe ich ihn nicht gewarnt? Selber schuld!

HAST DU ÜBERWIEGEND …

Das klingt mir alles ganz schön unheimlich – und deshalb glaub ich auch, dass ihr ein bisschen zu viele Krimis gelesen habt!

Na wenn das so ist! Auf euch!

ENDE

Dann ist Deine Superkraft: Wunderheilen! Du hast ein freundliches Wesen, trotzdem bist Du sehr verletzlich. Du verstehst nicht, warum andere Arztbesuche nicht mögen. Du selbst freust dich immer darauf. Man kann so viel lernen und interessant ist es auch …

Dann kannst Du besonders gut Gedanken lesen! Du bist sehr schüchtern und leise. Deine Zurückgezogenheit macht es manchmal schwer, Freunde zu finden, aber wenn jemand es schafft, mit dir befreundet zu sein, ist ihm deine lebenslange Treue sicher.

Dann bist Du superstark! Du magst es, mit Respekt behandelt zu werden, und bist bereit, wirklich alles für Deine Freunde zu tun. Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb sich nur wenige mit Dir ernsthaft anlegen.


20

LIVE DABEI

21

KRAV MAGA

macht Kinder fur den Notfall stark

Jede(r) kann mal in eine knifflige Situation geraten. Willst Du wissen, wie Du Dich da im Notfall am besten verhältst oder Dich selbst schützen kannst? Dann solltest Du wie Jule einen Kurs besuchen, in dem man so etwas von einem Profi lernt. Und zwar spielerisch. Tim

Kurs Info

JULE

Jede Menge Spaß beim Action-Gruppenfoto! Von links: Jule, Matilda, Nina, Ana, Amir und Tim

Nina und Jule (links) üben immer wieder konzentriert, wie man im Notfall erfolgreich Tritte und Schläge abwehren kann.

Trainer Amir (links) zeigt den Kniekick: Mit dem Polsterbrett tut es im Training nicht weh.

„Krav Maga“ – so heißt der Kurs an der Volkshochschule, den ich seit Oktober im Münchner Vorort Unterschleißheim besuche. Meine Freundin Nina hat ihn mir empfohlen und zuerst habe ich mich gefragt, was man da wohl macht oder lernt. Wir trainieren dort zu acht (7 Mädchen, ein Junge) mit unserem netten Trainer Amir Cracic, wie man eine Gefahr rechtzeitig erkennt, sie richtig einschätzt oder vermeidet. Und natürlich, wie wir uns verteidigen können. Dazu zeigt uns Amir viele Übungen, die selbst wir Kinder gut anwenden können. Die körperliche Auseinandersetzung steht jedoch nicht an erster Stelle, sondern das richtige Verhalten in schwierigen oder gefährlichen Situationen. Zum Beispiel: Wie reagiere ich, wenn der Angreifer uns ohrfeigen will? Die Übung: Reflexartig und mit viel Kraft den Arm heben und anspannen. Amir erzählt mir, dass er seit sechs Jahren Krav Maga (Israelisch für „Nahkampf“) macht. Mittlerweile gibt er sein Wissen nicht nur an uns Kinder weiter, sondern auch an die Lehrer der Berufsschule,

an der er Elektrotechnik unterrichtet. Er selbst hat sein Können auch schon einmal anwenden können: Eine Frau wurde in der U-Bahn belästigt, er ging – mit Worten – dazwischen. Amir findet: „Im schlimmsten Fall stelle ich mich zwischen Opfer und Täter. Doch am besten ist es immer noch, wegzulaufen und die Polizei zu rufen.“ So oder so ist es gut, sich in einer solchen Situation Verbündete zu suchen und nicht allein dazustehen.

Krav Maga, Selbstverteidigungskurse für Kinder und Jugendliche (Anfänger und Fortgeschrittene, für 10- bis 15-Jährige), 15 Termine für 65 Euro, Volkshochschule Unterschleißheim bei München, Landshuter Straße 20-22, www.vhsnord.de. Krav-Maga-Kurse für Kinder und Jugendliche gibt es auch in München, zum Beispiel in Haidhausen (Regerstr. 12, www.keepsafe.de/kurse_kinder.html).

Im Kurs üben wir mit Sportkleidung und Turnschuhen und machen am Anfang ein kleines Aufwärmspiel. Dann üben wir zu zweit, wie man Tritten oder Schlägen ausweicht, wo man Hilfe holen kann und vieles mehr. Im Gegensatz zu manchen anderen Kursen muss man hier nicht zuhause üben und einen extra Anzug braucht man schon gar nicht. Mir selbst gefällt der Kurs sehr gut. Je mehr Stunden ich besuche, desto sicherer und selbstbewusster fühle ich mich. Und wenn ich dann mal in eine brenzlige Situation kommen sollte, weiß ich jetzt, wie ich mich wehren könnte. Schnell bin ich aber auch …

Amir kontrolliert und korrigiert Nina und Jule bei den Übungen mit dem Schlagpolster.


BÖLLERN AN SILVESTER?

22

Es sind zwar nur ein paar Wochen, in denen der Winter nicht nur die Berge einschneit, sondern auch ganz München, doch die haben es dann in sich! Im letzten Jahr hat es im Januar richtig viel Schnee gegeben, vor ein paar Jahren sogar mal so viel, dass manch Seitenstraße gar nicht mehr befahren werden konnte! Wenn es also wieder dicke Flocken vom Himmel schneit, solltest Du möglichst viel Zeit draußen verbringen. Zum Beispiel im verschneiten Englischen Garten (siehe Bild) beim Schneemannbauen, Winterwandern oder Engelchen in den Schnee zaubern. Tipp: Ganz Unverfrorene steigen selbst bei Minusgraden am Eisbach aufs Surfbrett. Aber auch als Zuschauer bist Du willkommen! Sich

Dagegen

„Einfach wunderschön! “ LISA

MAYA

Ein Feuerwerk an Silvester macht eine besonders festliche Stimmung und gehört zu diesem letzten Tag im Jahr wie die Frauenkirche zu München! Das machen so viele Menschen auf der ganzen Welt und ist eine Tradition, auf die man sich vorher lange freuen kann. Es macht so viel Spaß, sich mit der Familie und Freunden oder Nachbarn draußen zu treffen und gemeinsam das neue Jahr mit bunten Raketen und Böllern zu begrüßen. Unvorstellbar, darauf zu verzichten! Wichtig ist aber, dass man keine billigen Feuerwerkskörper kauft. Die sind gefährlich, weil sie überall hinfliegen und andere verletzen können. Also am besten nur die geprüften Raketen besorgen, die sind sicherer. Und auch nicht so viele! Man muss überhaupt sehr vorsichtig sein, darf auf keinen Fall wild rumschießen und sollte vor allem den ganzen Müll, der dadurch entsteht, immer gleich aufkehren und wegräumen. Dann ist es für die Umwelt wenigstens nicht ganz so schlimm. Wenn sich alle an diese Regeln halten, ist ein Feuerwerk an Silvester auf jeden Fall supercool.

„Einfach unnötig!“

++ TOLLE ZOOSCHULE ++

ALISA

Meiner Meinung nach sollte man an Silvester nicht böllern. Zum einen sind Silvesterkracher und Raketen sehr teuer. Wenn man ein richtig schönes Feuerwerk vor der Haustür haben will, muss man oft tief in die Tasche greifen. Außerdem ist es sehr laut, was viele Menschen, aber auch Tiere stört. Zudem sorgen die Böller für dicke Luft und dreckige Straßen. In den wenigen Stunden zum Jahreswechsel werden allein in Deutschland 4.500 Tonnen Feinstaub produziert, das entspricht etwa 16 Prozent des Feinstaubs, der im Straßenverkehr entsteht – im ganzen Jahr! Noch dazu sind die Straßen am Morgen voller Raketen- und Böllerreste. Dort können auch noch nicht explodierte Bomben dabei sein – echt gefährlich. Aber auch um Mitternacht kann man sich verletzen, wenn die Rakete nicht in die richtige Richtung fliegt. Es gibt neuerdings sogar Zonen in München, in denen Böllern verboten ist, etwa vom Marienplatz bis zum Stachus. Eine gute Alternative sind Lasershows, so wie es letztes Jahr unter anderem in Landshut stattfand. So kann man schön feiern, auch ohne Feuerwerk.

Stimm ab unter www.muek.info! Dort findest Du auch einen Beitrag von Nam – über die Herkunft des Silvesterfeuerwerks und die neuesten Bestimmungen dazu in München.

selbst bewegen ist aber besser, weil wärmer! Wie wär’s zum Beispiel mit einer Rodelpartie? Die besten Hänge finden sich in Riem bei der Messe, im Ostpark und im Olympiapark. Wenn es über mehrere Tage richtig kalt ist, empfehlen wir Dir einen Schlittschuhausflug auf dem Nymphenburger Kanal (mit Schlittschuhverleih!) oder dem Kleinhesseloher See. Skifahren ist freilich etwas schwieriger in der Stadt, aber es gibt auch in S-Bahn-Nähe kleine Lifte, etwa in Percha am Starnberger See und in Glonn. Unser Tipp aber ist das BOB-Ski-Kombiticket. Für gerade mal 29,50 Euro können Jugendliche bis 15 Jahre Zug, Bus und Ski fahren. Und zum beliebten Skigebiet ist es vom Hauptbahnhof nur etwa eine Stunde …

DARÜBER SPRICHT MÜNCHEN! Fotos links: Ines Beyer, Illustration: Pauline Karlson, Fotos rechts: Tierpark Hellabrunn, Wikipedia, Allianz Arena

Dafür

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Schnee findet Stadt!

23 15

Mit Beginn des neuen Schuljahres hat auch die neue Tierparkschule im Hellabrunner Mühlendorf ihren Betrieb aufgenommen. In drei Klassenzimmern können Kinder aller Altersgruppen mal eine andere Art Schule erleben. SchülerInnen sollen hier in Deutschlands größter Tierparkschule lernen, wie sich Tiere verhalten oder wie sich die Klimaveränderung auf Tiere auswirkt. Themen im Unterricht sind zum Beispiel: Tiere des Waldes, Tiere der Polarregion oder Reptilien. Infos: www. hellabrunn.de

++ NEUE MVV-TARIFE ++ Keine Ringe und Räume mehr, nur noch Zonen: Mit der Tarifreform Mitte Dezember soll der Ticketkauf bei den öffentlichen Verkehrsmitteln viel einfacher werden. Oft wird es auch günstiger! Eine eigene Kinderstreifenkarte gibt es zwar nach wie vor nicht, dafür aber eine U21-Streifenkarte für alle zwischen 15 und 21 Jahren. Besitzer von Monatskarten bekommen demnächst automatisch Post mit neuen Unterlagen! Weitere Infos: www.mvg.de

++ SPANNENDE OB-WAHL++ Alle sechs Jahre wird ein neuer Stadtrat und Oberbürgermeister gewählt, am 15. März 2020 ist es wieder soweit. Der bisherige OB Dieter Reiter stellt sich zur Wiederwahl, es gibt aber auch einige HerausforderInnen – und in den nächsten Wochen bestimmte viele Wahlplakate in der ganzen Stadt.

++ JEDE MENGE SPORT ++

Für München läuft es als Austragungsort für Top-Sportveranstaltungen rund. Los geht es im Juni mit drei Fußball-Länderspielen im Rahmen der Euro 2020. Zwei Jahre später findet das Finale der Champions League bei uns statt. Ob es wieder ein „Finale dahoam“, also mit Beteiligung des FC Bayern, sein wird? Die 3. Meldung betrifft ebenfalls 2022 und das noch junge Multi-Sport-Ereignis European Championships mit vielen Sportarten von Laufen bis Rudern. Die zweite Runde steigt in München genau 50 Jahre nach „unseren“ Olympischen Sommerspielen …


24

25

D E R G E I ST E R H O F

Teresa Marie Schmid gewann mit ihrer Geschichte „Der Geisterhof“ den 1. Preis in der Altersgruppe der 9- bis 10-Jährigen. Herzlichen Glückwunsch!

Von Teresa Marie Schmid, 10 Jahre

Alle weiteren Gewinner sowie alle Infos über den Kinder-Krimipreis 2020, an dem auch Du mitmachen kannst, wenn Du eine spannende Idee und eine mitreißende Schreibe hast, findest Du unter www.kinderkrimifest.de! Gewinnergeschichte 2019

Letzte Woche zog Zoe aus London nach Bergen am Rosensee. Zoes Vater ist Ingenieur und wurde von einem großen Bauunternehmen für ein neues Hotelprojekt in den Luftkurort am Rande der Alpen abgeworben. Zoe ist elf Jahre alt und geht jetzt in die 6. Klasse des Rosensee-Gymnasiums. Durch den Job ihres Vaters musste sie schon häufiger umziehen und ist fast ein wenig daran gewöhnt. So lernte Zoe auch in ihrer neuen Klasse schnell Mia, Angelina und Anna kennen, eine eingeschweißte Mädchenclique, die sich das Seerosen-Trio nannte. Zoe fand das sehr spannend und fragte, ob sie auch zu dem Club gehören dürfe. „Vielleicht“, antwortete Mia. „Du musst dafür aber eine Mutprobe bestehen“, meinte Angelina. „Heute Abend, wenn es dunkel wird, fährst du mit deinem Fahrrad durch den kleinen Wald an der alten Landstraße. Dort lebt ein seltsamer, alter Mann, der ein Holzkreuz in seinem Garten stehen hat, das blut verschmiert ist. Spiel ihm einen Klingelstreich.“ „Und so etwas

musstet ihr alle machen?“, entgegnete Zoe. „Natürlich!“, prahlte Angelina. schrocken. „Geister gibt es nicht“, lachte Ronya und stieg Stumme Vögel im Wald entschlossen auf ihr Rad. Die Zwei andere Mädchen hatten anderen beiden taten es ihr das Gespräch mitbekommen. gleich und die drei Mädchen Nach der Schule wollte Zoe radelten los. gerade losfahren, da kamen ihr die beiden entgegengerannt. Als sie in den Wald kamen, Das eine Mädchen stellte sich wurde es unheimlich still um als Jacky vor. „Ich bin Ronya“, sie. Noch nicht einmal ein ergänzte das andere und er- Vogel schien hier zu singen. zählte: „Wir haben gehört, was Mutig fuhren sie auf der verdu machen sollst und haben lassenen Straße immer tiefer uns entschieden, dich zu be- in den Wald hinein. Alte hohe gleiten. Wir lassen dich nicht Tannen umgaben die Mädallein. Angelina, Mia und Anna chen und brachen die letzten haben dich angelogen. Sie sind Strahlen der untergehenden noch nie dort entlanggefahren Sonne. Dunkelheit brach herund eine Mutprobe mussten ein. Sie kamen zum alten Bausie für ihren Club auch nicht ernhof und hielten an. Die drei betrachteten das Holzkreuz. bestehen!“ „Was, die haben mich ange- „Interessiert euch nicht auch, logen?“, fragte Zoe entsetzt. was das Kreuz zu bedeuten „Genau!“, antwortete Ronya. hat?“, fragte Ronya neugierig. „Aber uns interessiert schon „Na klar, aber wie willst du das lange, was es mit dem alten herausfinden?“, wunderte sich Bauern auf sich hat. Alle im Jacky. „Na ja, vielleicht ist der Dorf reden schlecht über ihn, alte Mann gar nicht so schlimm, aber keiner weiß wirklich et- wie jeder sagt“, warf Zoe ein. was. Spuken soll es bei ihm, „Und das heißt?“, fragte Ronya sagen die Dorfbewohner.“ zögerlich. „Wir klingeln und – „Spuken?“, Zoe schaute er- fragen ihn!“ „Nein Zoe, nie im

Leben!“, Jackys Stimme wackelte. „Also ich finde die Idee nicht so abwegig. Und wie schon gesagt, Geister gibt es ja auch gar nicht“, sagte Ronya und drückte schon auf den Klingelknopf. Ein alter Mann mit verkrumpeltem Gesicht, grauen Haaren und blassen Augen machte die Tür auf. „Was wollt ihr?“, fragte er. Er bewegte sich langsam und wirkte traurig. „Wir haben ein paar Fragen“, riefen sie vom Tor hinüber. „Na gut, kommt herein.“, der alte Mann machte eine einladende Handbewegung. Die Mädchen gingen ins Haus und folgten ihm in die Stube. Dort setzten sie sich auf ein leicht morsches Sofa, das seine besten Zeiten lange hinter sich hatte. Die Mädchen platzten sofort mit ihrer Neugierde heraus: „Was hat es mit dem Kreuz auf sich?“

Tränen im trüben Auge „Vor ungefähr zehn Jahren lebte ich noch mit meinem Sohn auf diesem Hof. Da war alles

noch gut. Nachdem Hedwig – meine Frau, Philipps Mutter – viel zu früh gestorben war, zog ich Philipp allein groß. Er war ein großartiger Junge und wir wurden auch zu zweit wieder eine kleine glückliche Familie. Als Philipp älter wurde, half er mir die Felder hier zu bewirtschaften. Wir hatten Kühe und Schafe. Philipp liebte den Hof. Die Dorfbewohner redeten schon damals schlecht über mich. Ich würde meinen Sohn zu Kinderarbeit zwingen, anstatt ihn eine brauchbare Ausbildung machen zu lassen. So ein Quatsch“, murmelt er undeutlich in seinen Bart und eine Träne schien aus seinem trüben Auge zu rinnen. „Eines Tages wollte ich die Ernte eintreiben. Ich dachte, mein Sohn sei bei den Kühen. Hatte nicht bemerkt, dass er am Schlepper hinter dem Traktor etwas montierte. Ich ließ den Motor an, setzte zurück, als ein schockierender, schmerzerfüllter Schrei mich lähmte ... Sofort danach trat Stille ein. Ich hatte Philipp übersehen. Ich habe meinen Sohn überfah-

ren“, schluchzte er. „Mein Sohn, meine Familie, mein Leben. Alles vorbei. Seitdem ist alles still hier, als ob das Leben angehalten hätte. Nur das Holzkreuz erinnert an Philipp. So ist er immer ein bisschen hier und lebt in meinem Herzen. Ich heiße übrigens Herbert“, schloss er und blickte zu den Mädchen. „Ich bin Ronya und das sind Jacky und Zoe“, sagte Ronya und schaute ihm dabei tief in die trüben Augen.

Blut oder Farbe? „Und das Blut. Was ist mit dem Blut am Kreuz?“, fragte Zoe bestimmt. „Das ist kein Blut, das ist Farbe. Jemand hat das Andenken an Philipp beschmutzt! Die Schweine! Selbst davor haben sie keinen Respekt.“ „Wen meinen Sie mit: Die Schweine?“, fiel ihm Jacky ins Wort, die immer noch ein bisschen ängstlich wirkte. „Ach ich weiß nicht, die Dorfbewohner oder die zwei Männer, die vor einiger Zeit hier waren.

Ein großes Kur- und Wellnesshotel soll am Rosensee entstehen. Dafür brauchen sie meinen Hof. Immer wieder kamen sie zu mir. Boten mir viel Geld. Aber ich gehe hier nicht weg. Pah, Geld, für was? Ich bleibe hier, wo auch mein Philipp wohnt. Philipp sieht das übrigens genauso. Sein Geist geht seit einiger Zeit auf dem Hof umher. Wenn es dunkel ist, besucht er mich, als helle Lichtgestalt. Er will seinen geliebten Hof behalten. Er geht durch die Räume und verschwindet in seinem alten Kinderzimmer. Aber wisst ihr, ich bin alt und die wachen Nächte erschöpfen mich mehr und mehr.“ Dem Mann stießen wieder Tränen in die Augen. „Mein Philipp“, raunte er leise und man konnte auf seinen Lippen auch ein zartes Lächeln lesen.

„Aaaahhhaaaauuuaaaaoooooohhhh!“ Urplötzlich ertönte dieser schockierende, schmerzerfüllte Schrei aus dem Obergeschoss. Alle schreckten zusammen. „Was ist das?“, Ronya schaute sich hektisch um. „Mein Sohn, ein Schrei wie damals …“, sagte Herbert, dessen Blick nach oben schweifte. Die Mädchen rannten die Treppe hinauf und Herbert folgte gemach. Tatsächlich, an der Wand war deutlich eine blaue Gestalt zu erkennen. Sie bewegte sich ein paar Mal hin und her. Dann schien sie durch den Raum zu gleiten und war an der anderen Wand wieder zu finden, bevor die Lichtgestalt um die Ecke verschwand …

Auf www.muek.info erfährst Du, wie die Geschichte ausgeht! Dort kannst Du Dir die Geschichte auch anhören! Wie wir die Gruselgeräusche dazu gemacht haben, erfährst Du auf der nächsten Seite!


DO IT YOURSELF

Ein Gruselfilm ohne Ton? Kaum vorstellbar. Gerade die fiesen Knarz- und Heulgeräusche, das Rascheln und Grollen im Dunkeln sorgen für Gänsehaut. Mit ein paar tollen Soundeffekten lässt sich ein guter Text* ohne KINDER viel Aufwand in ein schauriges REDAKTION Hörspiel verwandeln. Am besten legt ihr erst einmal fest, wer was spricht – ideal: ein Erzähler und ein paar Extra-Stimmen für die Dialoge. Als Aufnahmegerät kann ein Smartphone dienen. Holt Euch dazu kostenlose Audio-Programme wie Hokusai Audio oder für den PC/Mac Editor Audacity*. Sucht Euch dann Szenen heraus, zu denen unheimliche Hintergrundgeräusche passen, und denkt Euch entsprechende Sounds dazu aus – hier unsere Tipps aus der Redaktion.

GRUSELEFFEKT: IM KELLER

... und ein Zombie naht ... Der Trick: Such Dir einen möglichst leeren Raum (guter Hall!) und schlage mit einem harten Gegenstand gegen ein Heizungsrohr! ... und eine Gruselstimme erhebt sich ... Der Trick: Sprich in eine Blechdose oder durch eine Pappröhre in einen Plastikeimer ... und Gespenster beginnen zu heulen ... Der Trick: Such Dir am Radio eine Zwischenfrequenz, wo es sirrt und knistert

GRUSELEFFEKT:

IM DUNKLEN WALD GRUSELEFFEKT: NACHTS

ALLEIN DRAUSSEN

... und Äste knacken ... Der Trick, falls Du gerade keine Äste hast, über die Du laufen kannst: Beiße herzhaft in eine Karotte!

... und Regen beginnt zu prasseln ... Der Trick: Schütte aus einer Gießkanne Wasser in einen Eimer und lass gleichzeitig Reis in eine Pappschachtel rieseln.

... und plötzlich raschelt es im Laub ... Der Trick: Zerdrücke eine Brotzeittüte langsam in der Hand!

... und Donner grollt ... Der Trick: Stecke Murmeln oder Nüsse in einen Luftballon, puste ihn auf und schüttle ihn direkt vor dem Mikro.

... und der Wind heult durch die Bäume ... Der Trick: Nimm ein Blatt Papier, rolle es zusammen und puste durch oder blase über ein leeres Glas

... und ein Feuer bricht aus ... Der Trick: Dicht vor dem Mikro ein großes Stück Alufolie langsam zerknüllen.

...und jemand schleicht sich an ... Der Trick: Laufe langsam über zusammengeknüllte Plastiktüten

BUCH TIPP!

Spiel

LOUISE SOPHIE

CARMEN MARTI

Kosmos, bis 5 Spieler, ab 8 Jahren, 24,99 Euro

5-Minute Dungeon MI

Tiergeister AG: Küken-Chaos!

Fotos: Verlage wie angegeben, Bewertung: drei Sterne = Passt schon!, vier Sterne = Richtig gut!, fünf Sterne= Großartig!

Hast Du Töne?!

Einer hält das Handymikro direkt an den jeweiligen Sprecher, gleichzeitig machen andere die Geräuscheffekte im Hintergrund. Oder ihr nehmt Sprache und Geräusche getrennt auf, ladet die Dateien in den Rechner und mischt es mit einer Sound-Edit-App zusammen. Fotos: Ines Beyer, LauraLefèvre

27

*

26

Die Tiergeister AG besteht aus ehemaligen Haustieren, die nachts zum Leben erwachen. Tagsüber verstecken sie sich in einer Grundschule, die Sankt Ethelburg heißt, und sehen aus wie ausgestopfte Tiere. Wenn es dunkel wird, wird die Schule zu „Spuk Ekelburg“ und hier lernen sie, wie man Menschen Angst einjagt. Sie können zum Beispiel durch Wände laufen oder schweben. In diesem Band geht es um jede Menge Küken, die richtig viel Quatsch machen, aber es gibt immer den Gespensterdackel Arik, der mit seinen Tierfreunden eine Lösung findet. Außerdem setzen sich die Kinder gemeinsam mit der Lehrerin der Schule bei dieser Geschichte dafür ein, dass Massentierhaltung verhindert werden soll ... das finde ich sehr gut! Wie es weitergeht, erfährst Du im Buch!

In diesem Spiel geht es darum, das Abenteuer Dungeon (englisch für „Verlies“) zu meistern, indem man Hindernisse überwindet, Monster und zum Schluss den Endboss besiegt. Es gibt verschiedene DungeonLevels, die man jeweils innerhalb von fünf Minuten schaffen muss – daher auch der Name. Wir haben zwar länger gebraucht, um es zu verstehen, aber wenn man es einmal gespielt hat, ist das Alter (8+) auch angemessen. Am besten fanden wir, dass jeder eine eigene Rolle und Eigenschaft bekommen hat und man wirklich zusammenarbeiten musste. Der Zeitdruck hat einen aber sehr verwirrt, denn man wusste nie, ob zum Beispiel ein Mitspieler die Karte schon gelegt hatte ... Dieses Spiel hat trotzdem die Auszeichnung „Spiele Hit mit Freunden 2018“ (Preis der Wiener Spiele Akademie) verdient bekommen. Buch Charlotte Habersack, Carlsen-Verlag, ab 8 Jahren, 12 Euro

Barbara Iland-Olschewski (aus München), arsEdition, ab 8 Jahren, 10 Euro Weitere Bücher der Reihe: „Total abgetaucht“, „KaninchenAlarm“ und „Achtung, gruselig!“. Dieses Buch hat 2019 sogar von Kindern eine Auszeichnung erhalten: den Kinderliteraturpreis „Fürther Lupe“! Apropos Buchpreis: Das von uns in der vorletzten MÜK empfohlene Buch „Extremismus“ hat gerade den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen!

In Deiner Stadtbibliothek findest Du die vorgestellten Bücher und Spiele – und vieles mehr!

MI

Bitte nicht öffnen: Feurig! Bei der Buchreihe „Bitte nicht öffnen ...“ geht es stets um ein Päckchen, das der 11-jährige Nemo bekommt und aus dem eine geklaute Spielzeugfigur springt, die zum Leben erweckt wird und ziemlich viel anrichtet. Nemo und seine Freunde Fred und Oda müssen versuchen, die Figur zum Besitzer zurückzubringen. Im 4. Band „Feurig!“ ist der Drache Drago drin und sorgt für viele Abenteuer, zum Beispiel richtet seine Spucke ziemliches Chaos an. Mir gefällt besonders gut, dass es im Buch so schöne Bilder gibt. Außerdem ist es lustig und spannend zu lesen. In der Reihe sind bisher erschienen: „Bissig!“, „Schleimig!“ und „Durstig!“


29

28 Die Museumsmuffel-Bande

LERCHENAU Schneeball, Punsch & Iglu Auch der kalte Dezember hält nicht davon ab, Abenteuer zu erleben! Folge Tierspuren auf ihren Wegen, koche deinen eigenen Punsch am Lagerfeuer und hilf, ein Iglu zu bauen. Es gibt viel zu tun! i Ab 5 Jahren, 28.–31. 12., Brachfläche am Ende der Lassallestraße, Infos unter www.spielkultur.de, €

OBERSENDLING Café Netzwerk

Museumsbesuche sind öde und langweilig? Nicht mit der Museumsmuffel-Bande! Schleich dich durch die Ausstellungen, löse knifflige Rätsel und hör dir Geschichten aus der Vergangenheit an. Traust du dich mitzumachen? i Ab 6 Jahren, So., 8.12., 15 Uhr, Bayerisches Nationalmuseum, Prinzregentenstr. 3, Infos unter www.bayerisches-nationalmuseum.de, € für Kinder, Erwachsene 1 Euro

Winter im Park Für jede Menge Spiel, Sport und Spaß sorgen die Spielaktionen, die das Sportamt jeden Sonntagnachmittag im Ost-,West- und Luitpoldpark veranstaltet. Bei ausreichender Schneelage steht zum Beispiel Rodeln auf dem Programm oder es werden mit Schaufeln und Eimern Schneehäuser gebaut. Aber auch bei weniger Schnee wird etwas geboten … i Sonntags bis Ende April, 13.30–16.30 Uhr, Ostpark: im Nordteil am Rodelhang; Westpark: Nähe Bayerwald-Haus; Luitpoldpark: im Nordteil am Rodelhang; Infos unter www.sport-muenchen.de, €

Märchenmarathon

Hannah & die Bohnenranke

Die Brüder Grimm haben vor mehr als 200 Jahren einen riesigen Schatz an Märchen gesammelt. Dafür haben sie den Leuten zugehört und viele Bücher aus der ganzen Welt gewälzt. Genauso machen es die Schwestern Grimm heute. Gabi Altenbach, Cordula Gerndt und Katharina Ritter sind immer auf der Suche nach alten und neuen Geschichten, um diese zu erzählen. i Für Familien und Kinder ab 6 Jahren, Mi., 11.12., 14–17 Uhr, Einlass ist immer zur vollen Stunde. Erzähldauer jeweils 50 Minuten, Stadtbibliothek am Gasteig, Rosenheimer Str. , €

Eine arme Witwe lebt allein mit ihrer Tochter. Diese soll die Kuh am Markt verkaufen, kommt aber ohne Geld, dafür mit fünf Zauberbohnen nach Hause … Die Geschichte über ein Mädchen, das den eigenen Mut findet, spielt das „Theater Kunstdünger“ aus Valley. i Ab 5 Jahren, Di., 10.12., 18 Uhr Premiere im Theater HochX, Entenbachstr. 37, und So., 12.1., 11 Uhr, Seidlvilla, Nicolaiplatz 1b, € 5 Euro für Kinder

Käpt’n Knitterbart

BOGENHAUSEN

Pettersson feiert Weihnachten

We are family

Der Familienpass hat viele Vorteile: zweimal freier Eintritt in ein Schwimmbad, Ermäßigungen für Museen, Tier- und Freizeitparks, Sportvereine und Biomärkte. Und dann gibt es auch noch ganz besondere Aktionen: So werden für das Theaterstück „Pettersson feiert Weihnachten“ im Theater für Kinder insgesamt 40 kostenlose Eintrittskarten unter Familienpass-InhaberInnen verlost. i Theaterstück ab 4 Jahren, Familienpass für jedes Alter, neues Anmeldeverfahren, Infos: www.veranstaltungen.muenchen.de/ferienangebote-familienpass, € Der ein Jahr gültige Familienpass kostet 6 Euro

Coole Kombi: Erst die Originalkunstwerke im Museum ansehen und dann etwas Eigenes gestalten. i Ab 5 Jahren, jeden Samstag von 15 bis 17 Uhr, Alte Pinakothek und Neue Pinakothek, Anmeldung unter www.pinakothek.de, €

Licht an! Licht aus!

Drum Circle – Percussion für alle Trommle drauf los: Probiere verschiedene Percussion-Instrumente aus und improvisiere Deine eigenen Rhythmen. Egal, wie viel Erfahrung Du schon hast, Spaß macht es garantiert! i Ab 6 Jahren, jeden Sonntag zwischen 8.12. und 16.2., Infos unter www.freiesmusikzentrum.de, € bis 12 Jahre, bis 21 Jahre dann 5 Euro

Interkulturelles Märchenfest Geschichtenreise

Experimentieren und entdecken! Kann man Wasser stapeln und können Regenwürmer Geräusche machen? Wenn Du in den Faschingsferien Lust hast, die Natur zu erforschen, kannst Du erleben, wie ein Sandberg plötzlich zum Vulkan wird, wie sich Farben zerteilen und vieles mehr … i Für die ganze Familie (Kinder bis 14 Jahre), Fr., 20.9., 14–18 Uhr, Herterichstraße (Höhe Hausnr. 139), Infos bei der Spiellandschaft Stadt unter Tel. 089/18 33 35

BasKIDball

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki ist Pate des Projekts, das für zwangloses und gemeinsames BasketballTraining steht. Aber nicht nur, sondern auch für Spaß an der Bewegung und am Miteinander, das Finden von Ansprechpartnern für alle möglichen Themen und über den Sport hinausgehende Angebote. i Für Kinder ab 6 Jahren, jeweils dienstags 15–16.30 Uhr und samstags 17.30– 19 Uhr, Turnhalle neben dem Feierwerk Trafixx, Baierbrunner Str. 57, Obersendling, ohne Anmeldung, Infos: www.baskidball.de, €

Mutige Mäuse, kluge Affen, Bohnenmänner und Meerprinzessinnen aus fernen Ländern: Märchen sind überall auf dieser Welt ein Spiegel der menschlichen Gesellschaft. Beim 7. Interkulturellen Märchenfest stellen Münchner Migrantenorganisationen Märchen und Geschichten in vielen Sprachen aus aller Welt vor. Die Geschichten werden erzählt, gelesen, getanzt, als Theater, mit Musik oder interaktiv präsentiert. Jedes Kind erhält ein Buchgeschenk i VAb 6 Jahren, So., 8.12., 13–16 Uhr, Stadtbibliothek am Gasteig, Rosenheimer Str. 5, €

Viele Aktionen und Veranstaltungen findest Du auch auf Münchens Kinderportal www.pomki.de

Mach Dein eigenes Kunstwerk! Lass dich von den Werken im Museum inspirieren und probiere Dich selbst aus – ob Plakate, Tiere und Collagen oder bekannte Künstler nachahmen. In den kreativen Workshops bist Du KünstlerIn! i Ab 7 Jahren, Sa., 7./14./21.12., je 15– 17.30 Uhr, Pinakothek der Moderne, Barer Str. 40, Anmeldung unter kunstwerkraum@mpz.bayern.de oder Tel. 089/12 13 23 42, € weitere kulturelle Angebote unter www.musenkuss-muenchen.de

Vorlesestunden in Deiner Stadtbibliothek Gerade wenn es im Winter trüb und grau wird, ist es umso schöner, sich ins Warme zu kuscheln und Geschichten zu lauschen. Lass Dir spannende Erzählungen aus aller Welt vorlesen, direkt in Deiner Stadtbibliothek. i Für Kinder von 4 bis 10 Jahren, welche Bibliotheken mitmachen, erfährst Du unter der Adresse https://lesefuechse.org bibliotheken, €

Anzeige

Kunstwerkraum

Eine großartige Geschichte von einem gefürchteten Piraten, einem unbesiegbaren kleinen Mädchen und einer wunderbaren Piraten-Mama, frei nach „Käpt‘n Knitterbart und seine Bande“ von Cornelia Funke, gespielt vom „Figurentheater Eigentlich“ aus Frankfurt. i Ab 5 Jahren, Sa., 25.1., 15 Uhr, Kinderund Jugendkulturwerkstatt Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, Reservierung unter Tel. 089/888 88 06, €

Magic!

Fotos: Judith Buss, Veranstalter wie angegebn

Das Café Netzwerk zieht um und eröffnet im Dezember in Obersendling. Der genaue Termin stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, aber am ersten Tag der Weihnachtsferien findet die TUBE MUNICH, das Münchner Youtuber-Treffen statt, bei dem Du drei bekannte TikTok- und Youtube-Stars treffen und Dich mit ihnen austauschen kannst. i Ab 10 Jahren, Sa., 21.12., 15–18 Uhr, Schertlinstraße 4 (U3 bis Haltestelle Machtlfinger Straße), Tel. 089/54 83 27 00, https://cafe-netzwerk.de €

Die besten Zauberer der Welt treffen sich zum Jahreswechsel, um das Publikum das Staunen zu lehren. In einem neuen Programm zeigen sie mit neuen atemberaubenden Tricks und außergewöhnlichen Spezialeffekten, wie vielfältig ihre Kunst ist. i Ab 8 Jahren, 30.12.–4.1., verschiedene Uhrzeiten (auch nachmittags), Prinzregententheater, Prinzregentenplatz 12, Infos und Buchung: Tel. 089/21 85 19 70, www.theaterakademie.de, € ab 39 Euro

Ohne Licht wäre alles dunkel. Was aber genau ist das Licht und wo begegnen wir ihm? Bei einer Entdeckungsreise in die faszinierende Welt des Lichts kannst Du am Lasertisch zeichnen. i Ab 4 Jahren, Mitmachausstellung bis 19. April, genaue Öffnungszeiten unter www. kindermuseum-muenchen.de, Kinder- und Jugendmuseum München, Arnulfstr. 3, Tel. 089/54 04 644 0, € 5,50 Euro pro Person, Familien 16 Euro

Tauchfahrt in die Tiefe U-Boot-Kapitäne, Tiefseeforscherinnen und Perlentaucher gesucht! Zur Vorbereitung des großen Faschingsfestes am Samstag, den 22. Februar, bauen wir abenteuerliche Unterwasserwelten, gestalten Korallenriffe und Tiefseehöhlen und ein U-Boot. i Ab 6 Jahren, Mi.–Sa., 5.–22.2., 14.30– 18 Uhr, Kinder- und Jugendkulturwerkstatt Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, Infos: Tel. 089/888 88 06, € (außer das Faschingsfest am 22.2.)

Choreo Lab

Choreo kommt von Choreographie und meint eine bestimmte Abfolge von tänzerischen Bewegungen. Ihr entwickelt und erfindet zu verschiedenen Sounds mit eurem Körper eigene Bewegungen und einen eigenen Ausdruck. Mit Unterstützung einer Tänzerin macht ihr aus euren Ideen eine gemeinsame Choreographie. i Von 8–12 Jahren, Schnuppertermin: Fr., 7.2., 15–17 Uhr, danach bis 7.7. jeweils freitags 15–17 Uhr, Anmeldung bis Mo., 20.1., unter lab@schauburg.net, € Zahle, was Du kannst (10–150 Euro)


30

M A R LE N

C HARL

Fabelhaftes Wörterrätsel

E

OT TE

Einhörner spielen ganz oben in der Mystik-Liga mit. Finde in unserem Buchstabenrätsel zehn Einhorn-Begriffe! Diese verstecken sich waagrecht, senkrecht und diagonal. Tipp: Die Infos im rosa Kasten könnten bei der Suche helfen …

H O R N S T S J E K I S G X N H E T O P C V S B N U F M L I B I U E O I D T V V C R J F R H G Y N T T R E I N H E I T D K S R L H X U Ö D E P S N O E S L W L Q O B S F R K S F I U H G H D S K R O E M T F R L R N O A J I C l N I A I E A N O D L C D U S H S P D K I N H P A D W E I S H E I T T N M C A S C H L O T T E U O O D J T A S C H W Ä N Z T R Z K E I I S H E I L M I T T E L E T N B S E H R R G E N O M M E N F O L M A R L E N E J O O M A G I E

RNER

Ö Auch wenn EINH sind: Diese atemre Deine Lieblingstie Fakten kennst Du beraubenden sieben nicht! Vielleicht auch GARANTIERT noch so fabelhaft sind ... deswegen, weil sie als die Einhörner gelten , die es gibt. 1 reinsten Wesen Gold – das ist die Farbe des Fells, mit dem Einhorn-Fohlen zur Welt kommen. Im Laufe ihres Lebens färbt sich ihr Fell mondlichtweiß.

2

Wie Magie: Ihr Horn gilt als Top-Heilmittel. Ihr Blut kann sogar den Tod überwinden.

3

4

6

akt d meiden den Kont un u he sc nd si r Einhörne igen lls sie sich doch ze mit Menschen. Fa en. ch Frauen und Mäd sollten, dann nur Die meisten Einhornarten 5 kommen aus Nordeuropa.

Die Menschen dachten früher, dass man einen qualvollen Tod erleidet, wenn man das Horn der Einhörner berührt. 7

sind sie sfeinde, doch meist es Fr e el vi n be ha e Si ßerdem en entkommen. Au schneller und könn weise … sind Einhörner sehr

Die Lösung findest Du unter www.muek.info!

F rühlings hafte A u s gabe

Namhafte Promi-Geister

49

Hektor (aus Hexe Lilli)

Anfang März erscheint die neue MÜK, die sich mit dem Schwerpunkt Protest! beschäftigt. Wenn Du dazu gute Ideen hast – schreib sie uns! Einfach per Mail an redaktion@muek.info oder per Postkarte an die Kinderredaktion der Münchner Kinderzeitung, AugustExter-Str. 1, 81245 München!

Einige Geister und Gespenster aus Büchern und/oder Filmen haben es zu einiger Berühmtheit geschafft. Kannst Du die Bilder den richtigen Namen zuordnen? Falls Du Hilfe brauchst: Auf www.muek.info findest Du sie …

Hui Buh, das Schlossgespenst

31

Elliott , das Schmunzelmonster

Slimer (aus Ghostbusters)

D er f ast k Nic kopf lose r y (aus Har Potter)

Casper

Das kleine Gespenst

Burggespenst Lülü

Sch(m) erzhaf te Vampir-Witze THIMO

Wovon lebt ein veganer Vampir? Blutorangen! Ein Vampir kommt mit dem Fahrrad in die Verkehrskontrolle. Der Polizist: „Haben Sie was getrunken?“ Der Vampir: „Ja, zwei Radler!“ Was sagt ein Vampirkind vor dem Schlafengehen? „Mami, Mami, kannst du das Dunkel anlassen ... ich habe sooo Angst vor dem Licht!“ Treffen sich zwei Vampire. Fragt der eine: „Wie geht’s?“ Sagt der andere: „Ach, man beißt sich so durch ...“

Zwei Vampire treffen sich auf dem Friedhof. Sagt der eine zum anderen: „Oh ich habe so einen Hunger auf Blut, warte hier, ich komme gleich wieder.“ Nach einiger Zeit kommt er mit blutverschmiertem Gesicht zurück. Fragt ihn der andere Vampir: „Boah, sag mal, wie hast du denn das gemacht?“ „Siehst Du den Baum da vorne?“ fragt ihn der erste Vampir. Der andere: „Ja!“ „Siehste ... Ich nicht!“ Was macht ein Vampir, der keine Zähne mehr hat? Er steigt um auf Tomatensuppe! „Mami, Mami, was sind eigentlich Vampire?“ „Sei still und trink Dein Blut aus, bevor es gerinnt.“


Profile for Münchner Kinderzeitung

Münchner Kinderzeitung Heft 48/Dezember 2019-Februar 2020  

Gespenster, Geister, Phänomene - 13 schaurig-schöne Orte in München, Besuch im magischen Tischtheater, Worum geht immer was verloren?, Isar-...

Münchner Kinderzeitung Heft 48/Dezember 2019-Februar 2020  

Gespenster, Geister, Phänomene - 13 schaurig-schöne Orte in München, Besuch im magischen Tischtheater, Worum geht immer was verloren?, Isar-...

Advertisement