Münchner Kinderzeitung Heft 60/Dezember 2022-Februar 2023

Page 1

Nr. 53 MÜNCHNER KINDERZEITUNG

VIDEOS,INFOS, MONSTERMAT: DieMÜKgibt’s auchalsApp!

Dezember 2022 bis März

Herausgeber: Kultur

#60

Lieben(fast)alle

LECKER, BUNT UNDRUND

Kinder: Pizza, Donuts,selbstbestreuteSchoko -

2023
&
e.V. www.muek.info
Spielraum
N DER
I
RUNDFUNK-ZENTRALE
UR N D UM DENSPORT Rad i o Mik ro ,CheckerTobiundCo
.:JedeMengelosbeimBR
Kreis e uZ tsaG eb i ed r B o w l i n gJ u gend undimFußball-Internatdes FC Bayern J e t z t geht's
Rund

KORA

AN DIE ERWACHSENEN

Die Münchner Kinderzeitung erscheint viermal im Jahr und wird in einer Auflage von (derzeit) 30.500 Exemplaren kostenlos an alle 2. bis 6. Klassen, in den Stadtbibliotheken und an rund 50 weiteren Orten in der Stadt verteilt. So erhalten alle in München wohnenden Kinder unabhängig vom Eltern haus Zugang zum gesellschaftlichen und kulturellen Leben der Stadt.

Die Münchner Kinderzeitung, ausgezeichnet mit dem KinderMedienPreis 2013 und dem Pädagogischen Medienpreis 2017, steht für altersgemäße Information, Leseförderung, Kinderbeteiligung und Integration. Zentrales Element des Projekts ist die Zusammenarbeit von Profi-Journalist:innen und Kindern. Neben der Mitarbeit in der Kinderredaktion haben Mädchen und Jungen überdies die Möglichkeit, in mobilen Zeitungswerkstätten in unterschiedlichen Stadtvierteln die Kinderzeitung mitzugestalten.

Eine demokratische Stadtgesellschaft braucht informierte Leser:innen – von Anfang an! Interessiert? Weitere Infos unter www.muek.info und in der kostenlosen MÜKit!-App

Wenn du Lust hast am Schreiben, gerne Fragen stellst und dich für das interessierst, was um dich herum passiert, komm vorbei und mach mit!

Die MÜK-Redaktion trifft sich jeden Freitag von 16 bis 17.30 Uhr in der Pasinger Fabrik*

2
JAKOB
* soweit das die coronabedingten Rahmenbedingungen erlauben, bei Zweifeln redaktion@muek.info kontaktieren
ELLA FATIMA CARLA
3 04 06 10 32 24 AUF DEM FC BAYERN CAMPUS: Jamal Masiala und Co. sind hier zu Fußball-Profis gereift. Ob das Michael Scott (16) auch gelingt? Wir haben ihn getroffen … Fotos: Ziska Thalhammer, Katy Spichal, Kindermuseum München 11 12 21 22 23 29 28 08 Anzeige WWW.TIMERIDE.DE/MUENCHEN VERSCHENKT EINE MAGISCHE ZEITREISE! EUER ZEITREISE-ABENTEUER! ERLEBT DIE GESCHICHTE BAYERNS WIE IM FLUG TR_MUC_MÜK_203x138mm_Xmas2022.indd 1 08.11.2022 10:43:34

Unsere Stadt hat Ecken und Kanten,aber auch viel Rundes – von der kleinen SpezialAmpel bis zum riesigen Riesenrad. Schau mal,was wir bei unserem StadtRUNDGANG alles vor die Linse bekommen haben! Nicht im Bild: Münchens wohl bekannteste Kreise,der Mittlere und der Altstadtring…

2 4 1 3 4
rum. 3 Töröö! Im ELEFANTENHAUS im Zoo sorgt die Kuppel für viel Licht. 4 Neun Meter hoch und ineinander verschraubt: Die „ENDLOSE TREPPE “ im Westend ist Draußen-Kunst. 5 Augen auf im GLOCKENBACHVIERTEL : Hier leuchten
UNGEWOHNTE
AMPELFIGUREN !

6 Die RIESENKUGEL „SPHERE“ hängt in den Fünf Höfen.

7 Und nochmal Kunst: das 52 Meter hohe Werk „ MAE WEST “ am Effnerplatz, Spitzname: Eierbecher. 8 Turm, Dächer und – siehe Foto – die MUSIKBÜHNE THEATRON: Im Olympiapark ist Schwung drin. 9 Das welthöchste transportable RIESENRAD dreht sich im Werksviertel. 10 Höchst ansehnlich: Der GÄRTNERPLATZ von oben! 11 Ein Hula-Hoop-Reifen? Nein: Das ist der XXL-Ring von Mauro Staccioli vor dem Luisen-Gymnasium.

Wir hätten da mal ‘ne Frage, Frau Dietl …

Was läuft in München (noch) nicht rund?

Münchens 3. Bürgermeisterin (SPD) antwortet:

„Verfügbare Kitas und Schulen, Spielplätze um die Ecke, niedrige Mieten: Was eine Stadt besonders kinderfreundlich macht, hängt von vielen Punkten ab. München ist eine sehr beliebte Stadt bei Familien und belegt in Städterankings nahezu immer einen der oberen Plätze. Auch die Geburtenrate steigt seit Jahren, bei uns werden mehr Babys geboren als anderswo in Deutschland.

Trotz umfangreicher Angebote müssen wir aber immer wieder überdenken, was Eltern und Kinder brauchen, um sich in unserer Stadt wohl zu fühlen. Klare Forderungen lauten: mehr Spielflächen für Kinder und Jugendliche sowie Ausbau und Flexibilisierung der Kindertagesbetreuung. Auch liegt mir am Herzen, dass wir verstärkt Zwischennutzungen auf städtischen Flächen für Kinder und Jugendliche ermöglichen, um eure freie Kreativität zu fördern.

Etwas für Kinder zu tun, ist das eine. Eine Stadt, die es mit ihrer Kinderfreundlichkeit ernst meint, muss die Kinder aber auch beteiligen. Für das kommende Jahr habe ich geplant, eine Kinder- und Jugendsprechstunde einzurichten, um von euch persönlich in Erfahrung zu bringen, was euch bewegt und wie es euren Familien geht. Mir ist wichtig, ungefiltert von euch zu erfahren, was ihr zu sagen habt und dass die Sicht junger Menschen in der Stadt präsent ist.

Die „Weltstadt mit Herz“ hat auf jeden Fall auch ein großes Herz für Kinder und kann auf vielen Ebenen punkten, was Kinderfreundlichkeit und Angebote für Familien angeht. Wir werden auch weiterhin alles daran setzen, dass München Kinder- und Familienstadt bleibt.

Jetzt frage ich euch: Was wünscht ihr euch von eurer Bürgermeisterin im Hinblick auf Kinderfreundlichkeit?“

Wo begegnet dir was Rundes in der Stadt?

Schick uns ein Foto per Whatsapp (Tel. 0151/74 36 90 56) und wir zeigen es in der MÜKit!-App.

SCHREIB UNS DEINEN VORSCHLAG an die MÜK, August-Exter-Str. 1, 81245 München oder an redaktion@muek.info oder via WhatsApp (Tel. 0151/74 36 90 56).

Wir leiten alles gesammelt an Verena Dietl weiter.

Lisa Meyer, Tierpark Hellabrunn, Wikipedia, ZEC, Flickr, privat
7 10 6 11 5 8 9
5
JAKOB
2 1 6
1 Das Vereinswappen des FC Bayern München, mal nicht in Farbe 2 Im Training dürfen auch mal mehrere Bälle im Tor liegen. Zur Sache geht’s trotzdem!

Was haben Jamal Musiala, Thomas Müller, David Alaba und Philipp Lahm gemeinsam? Klar, alle sind sehr erfolgreiche Fußballer (Musiala und Müller kicken auch bei der von 20.11. bis 18.12. stattfindenden WM in Katar) – und alle waren schon als Jugendliche beim FC Bayern, Musiala sogar im neuen Campus.

Wir MÜK-Reporter:innen stehen am Spielfeldrand und staunen, wie die FCB-Jungs auf dem Rasen dem Ball hinterherjagen: flink, hochkonzentriert, voller Power. Im Anschluss kommt Michael Scott zu uns rüber. Er ist 16 Jahre alt, wurde in Köln geboren, spielte acht Jahre in Leverkusen und seit mehr als einem Jahr bei den Bayern. Er hat ein Zimmer im Campus-Internat. Und wartet nun gespannt auf unsere Fragen, ein breites Lächeln auf den Lippen. Na dann los …

Hi, Scotty! Erzähl uns doch mal, wie ein typischer Tag im Internat aussieht.

Hallo! Ja, gerne. Eigentlich ist mein Tagesablauf immer gleich. Ich steh so um 6 Uhr auf, gehe frühstücken und in die Schule. Die dauert normal bis in den späten Nachmittag. Nach dem Unterricht geht es meistens direkt zum Training auf den Platz, das dauert so 1,5 Stunden. Davor und danach stehen Workouts im Kraftraum an. Nach dem Abendessen ruhe ich mich etwas aus und lerne vielleicht noch etwas für die Schule. Wir gehen immer so früh wie möglich ins Bett.

Und am Wochenende?

Am Sonntag haben wir in der Regel Matches gegen andere Mannschaften. Der Samstag besteht aus einem Abschlusstraining, danach haben wir frei. Oft mache ich was mit meinen Kollegen und wir gehen abends essen. Wir sind ein tolles Team und verstehen uns alle sehr (sehr sehr) gut. Zu entfernteren Spielen müssen wir manchmal schon am Samstag anreisen.

Was ist mit anderen Freizeitaktivitäten?

Mit Training und Schule bleibt kaum Zeit für andere Hobbys, auch weil ich ausgepowert bin. Nur finde ich das gar nicht schlimm, da Fußball einfach mein Leben ist und mir das Spielen total Spaß macht.

Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Ich möchte Profifußballer werden und eine erfolgreiche Karriere absolvieren. Ich bin ja nicht umsonst 600 Kilometer von meiner Familie weggezogen. Davor will ich aber noch das Abitur machen. Momentan bin ich in der 11. Klasse.

Was kannst du unseren Leser:innen, die auch gut im Fussball sein wollen, empfehlen?

Habt Vertrauen in euch. Und macht euch selber nicht zu viel Stress. Das Wichtigste ist nämlich immer der Spaß an der ganzen Sache. Das steht an vorderster Stelle!

3 Karriereleiter? Fitnesstreppe! 4 Netflix-Sendung? Videoaufzeichnung der Trainingsspiele! 5 Tote Hose im Stadion? Nicht an Spieltagen der U17, U19 und der Profi-Frauen! 6 Ersatzbank? Interviewzone!

Das ganze Interview liest du in unserer kostenlosen MÜKit!-App

Thalhammer, Infos: fcbayern.com/de/club/fc-bayern-campus/der-fc-bayern-campus
Ziska
6 5 4 3 7

1

Die Kühltheke sieht echt verlockend aus, Raoul hat schon mal zwei Schokis ausprobiert – die ersten runden im Laden überhaupt, hier mit Halloween-Deko!

7

6 Louisestylteher inRichtungFaschings-Konfetti. Übrigenssindauchrichtige Schriftzügemöglich!

Sophie und Luise, Melisa

8

Ob das Spaß macht? Und wie! Die Schokis wandern eine halbe Stunde in den Kühlschrank …

9 10

… bis die Schokolade beladen werden kann. 5 Sophie lässt Zuckerschnee rieseln: Ok, Weihnachtsschoko!
… und werden richtig schön verpackt. Ein perfektes Geschenk! Oder lieber doch selber essen? 8

4

2

Ok, eines ist gleich klar: Die Auswahl wird megaschwer. Hier gibt’s Toppings in allen Farben und Formen, aus den Gläsern im Schokifaktur-Regal …

3

… oder aus der breiten „Frogis Frozen Yogurt“-Theke auf der anderen Seite des Ladens: Crunch, Nüsse, Flakes, Cookies, Smarties und mehr.

Dann mal los: Unsere runden Vollmilch-Schokoladen sind in die Formen gegossen. Die ToppingSchälchen füllen sich …

9
FATIMA

Ob Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk: immer Neues kaufen und die Umwelt und den Geldbeutel damit unnötig belasten ist keine Dauerlösung. Zum Glück gibt es Adressen in München, wo du günstig Gebrauchtes erstehen kannst!

Jetzt haben wir den Salat! Mit rund 10 Prozent sind die Preissteigerungen derzeit so hoch wie lange nicht. Die Folge: Die sogenannte Inflation frisst einen Teil der Ersparnisse einfach auf. Sprich: Du brauchst jetzt, zumindest in der Theorie, ein Zehntel mehr Taschengeld, um dir die gleichen Sachen wie vor einem Jahr zu kaufen. Haben Eis, Zeitschriften und Gummibärchen 2021 zum Beispiel 10 Euro gekostet, werden nun 11 Euro fällig!

Aber woran liegt diese Entwicklung? Dafür gibt es mehrere Gründe. Einer ist, dass die Kosten für Rohstoffe und die Produktion wegen verschiedener Konflikte (wie dem Krieg in der Ukraine) gestiegen sind. Einen Anteil trägt auch die Corona-Pandemie und Lockdowns, die es zum Beispiel in China immer wieder gibt und das Verschicken von Waren erschwert.

Immerhin: Um Bürger vor Schulden zu schützen und ihnen zu helfen, gibt es vom Staat Geldhilfen oder günstigere Bahnfahrkarten wie das 49-EuroTicket, das bald startet. Im Übrigen gilt: keine Panik. Viele Expert:innen* gehen davon aus, dass die Inflation nicht weiter steigt und – wenn auch erst 2024 – wieder auf ein normales Level von 2–3 Prozent sinkt.

10

Großes erleben, auch für kleines Geld.

Gutscheine, Ermäßigungen und Aktionen für die ganze Familie

Nur 6 Euro! Gültig vom 1.1. bis 31.12.2023

Wir sind München für ein soziales Miteinander

Mit Unterstützung vom

Jetzt bestellen unter www.muenchen.de/familienpass

* zum Beispiel das Statistische Bundesamt
11
SPIELZEIT 2022/2023
JAKOB

„Ich bin Linkshänder und hab früher den Ball einhändig geworfen. Ich wollte aber mehr Rotation und nun verwende ich beide Hände, das klappt besser. Seit einem Dreivierteljahr bin ich dabei und schon viel besser geworden. Am Anfang lag mein Schnitt bei 50 Punkten, jetzt bei 130, manchmal sogar bei 200.”

Alexander (11)

BAHNFREI

BAHNFREI

Von wegen „ruhige Kugel schieben“: Beim Bowling heißt es Ball statt Kugel, Schießen statt Schieben, Pins statt Kegel. Und überhaupt geht es sehr sportlich zu! Das alles und vieles mehr erfahren wir beim Trainingsbesuch von Bowl4Life. Toll: Hier können alle Kinder ab 6 Jahren aktiv werden – auch ohne Vorkenntnisse und ohne teure Beiträge.

„Ich bin seit drei Jahren aktiv im Training, das ich langsam bis zu 7 Stunden pro Woche gesteigert habe. Seit einem Jahr spiele ich auch in der Liga. Da treten Teams mit je 4 Personen gegeneinander an. Mir macht es mehr Spaß, im Team zu spielen als alleine.”

(13)

„Das Beste sind Turniere und Meisterschaften, weil man sich da messen kann. Und da bin ich ganz gut. Im Februar erst wurde ich Bayerischer Meister im Einzel. Bei Deutschen Meisterschaften hab ich auch schon teilgenommen.”

Alex (13)

„Das macht mir Spaß: Das Training ist relativ locker und dennoch kriegt man Tipps, wie man’s besser machen kann. Im Übrigen liegt auch viel an den Bällen, da gibt es nämlich deutliche Unterschiede. Wir haben da hier ganz gute …

Helena Heilig, Text: Christian Haas
12

fürdie Bowling-Jugend

„Ich bin der Bruder von Julian und seit einem halben Jahr dabei. Mir gefällt, dass ich schon ein bisschen gut bin. Mein Ziel ist es, einen Pokal zu gewinnen.”

Leopold (7)

„Seit mein Papa mich gefragt hat, ob ich das wie er auch mal ausprobieren möchte, besuch ich das Training. Es macht mir richtig Spaß. Vor allem, den Ball – es ist mein eigener – nach vorne zu werfen und die Pins abzuräumen.”

Daniel (9)

„Seit fünf Jahren bin ich nun dabei. Zur Zeit trainiere ich einmal die Woche, mehr nicht, weil ich auch noch was für die Schule machen muss. Was mir gefällt: Dass man sich messen kann und man sieht, wie man besser wird.

Leon (13)

„Ich war auf Hobbysuche und da hab ich mitgekriegt, dass es da ein Bowlingtraining gibt. Hab ich mir mal angeschaut – und es hat mir gefallen. Damit man was erreicht, muss man schon viel trainieren. Und wenn ich Samstag und Sonntag zum Training geh, spür ich das irgendwann schon ein bisschen im Arm. Ist ja Sport! Kann ich nur empfehlen!”

Annika (12)

Lust, Teil der BOWLING-RUNDE zu werden?

Bowl4Life ist ein gemeinnütziger Verein, der Mädchen und Jungen zwischen 6 und 18 Jahren für den Bowlingsport begeistern will. Vorkenntnisse sind nicht nötig und drei Schnupperstunden gratis, dann wird ein Jahresbeitrag von 60 Euro fällig. Darin ist neben einem eigenen Bowlingball (oder einem Shirt) vor allem das Training inbegriffen. Das findet samstags von 13–15 Uhr im „Max Munich Bowling“ in Brunnthal (gegenüber IKEA) statt sowie sonntags von 10–14 Uhr im „Hollywood Super Bowling“ in Fürstenried.

INFOS: Andi Raeder, Tel. 0170/4632280, andi_raeder@gmx.de, www.bowl4life.de . Der 35-Jährige ist Trainer und Jugendschutzbeauftragter von Bowl4Life sowie Gründer und 1. Vorsitzender der Bowling Jugend Bayern e.V., www.bowling-jugendtraining.de

13

B

Der Bayerische Rundfunk, größte Radio- und Fernsehanstalt Bayerns, hat auch jede Menge Angebote für Kinder. Wir durften im Münchner Funkhaus mal hinter die Kulissen schauen und live bei einer Sendung dabei sein!

Eine Sekunde Stille, das rote Lämpchen geht an und … jetzt bloß nicht husten! Wir sind ON AIR: Alle, die „radioMikro“ eingeschaltet haben, könnten uns hören. Sollen sie aber nicht, sondern nur die Stimme von Geli Schmaus, die live die QuizSendung „Wer weiß es?“ moderiert. Und wir dürfen da bei sein! Der spannendste Moment unseres Besuchs beim Bayerischen Rundfunk, wo wir nicht nur jede Menge übers Radiomachen lernen. So wissen wir jetzt auch, was Schrotträder in High-Tech-Studios zu suchen haben, warum man ab und zu mal durch die Zähne sprechen sollte, und was zu tun ist, wenn man während der Aufnahme aufs Klo muss …

… aber dazu später! Zuerst führen uns Geli und Cornelia Neudert, die Chefin vom Dienst der Quizsendung, in die die Schatzkammer des BR-Funkhauses (mit der tollen Adresse Rund funkplatz 1). Hier sprechen Profis alle Arten von Hörspielen ein. Damit da keinerlei Störungen von außen dazwischenfunken, stehen die Stockwerke mit den Studios auf großen Federn wie ein Haus im Haus! Fenster sind hier auch keine, wie in allen Live-Studios des BR – da würde Schall durchdringen. Dafür gibt es Bildschirme, die über Live-Kameras zeigen, wie gerade das Wetter ist, als Guckloch für die Moderator:innen, Redakteur:innen und Tontechniker:innen auf die Stadt ringsum.

i
1 14
CARLA

IN DER GERÄUSCHEWUNDERKAMMER

Technik ist in den Studios das Hauptthema: überall Rechner, Monitore, Stative, riesige Kopfhörer und jede Menge Mikrofone. Da wundern wir uns schon, als plötzlich ein Haufen Sperrmüllkram in den Ecken liegt. Was bitte sollen hier alte Räder, ein klappriges Bett, Pflastersteine, Kies, Plastikfolien, ganze Treppenstücke, Blechtonnen?? „Kein Müll“, erklärt Geli, „sondern alles Sachen, um Geräusche einspielen zu können!“ Oder sie so gut wie möglich nachzuahmen: mit der Windmaschine zum Beispiel, aus der man per Handkurbel Sturm zaubern kann. Dann klettert Geli für uns in eine Art Multifunktionsschrank und los geht’s: Türen knarzen, Schlüssel drehen sich, Fenster auf und zu, Schubladen rein und raus, Klopf-Klopf und alles klingt genau so, wie es eben in einer Hörgeschichte klingen soll

Und wie nimmt man auf, wie jemand weggeht oder auf einen zuläuft? Hier kommt die Hörmuschel ins Spiel, das Herzstück des Hörspielstudios: Geli bittet Mathilda, dort reinzugehen, dabei irgendwas laut zu reden, und wir sollen schätzen, wie weit sie weg ist. 20 Meter? Fehlanzeige, 2 Meter! So intensiv schluckt die Hörmuschel den Schall. „Stimmen klingen überhaupt völlig unterschiedlich, je nachdem, wie der Raum schallgedämmt ist“, sagt Cornelia und wenn man die Dämmung verändert, klingt auch die Raumatmosphäre total anders – eher nach Abstellkammer oder großem Saal. Spannend!

rund!

IMAUFNA HMESTUDIO

Nun wird es aber höchste Zeit, ins "radioMikro"-Studio zu gehen, wo gleich das Quiz beginnt. Damit das Timing perfekt passt, hängen hier wie überall in den Studios große ultragenaue Uhren mit Sekundenzeigern, denn alle Sendungen sind exakt aufeinander eingetaktet. Jetzt heißt es: absolut still sein! Geli ist hochkonzentriert und hält durch eine große Scheibe Blickkontakt zu Cornelia, die ihr vom TontechnikRaum nebenan Zeichen gibt – schon heißt es „ACHTUNG

AUFNAHME“, die Erkennungsmusik der Sendung erklingt und Geli legt am Mikrofon mit Schwung los: „Herzlich willkommen …!“ Ach so: Und aufs Klo gehen zwischendurch geht natürlich gar nicht. Das muss man sich schlicht verkneifen!

WARUM H EISSTES

RUNDFUNK?

Weil Radiosendungen von Sendemasten per Funkwellen „in die Runde“ ausgestrahlt werden, also ohne feste Richtung und an alle, die sie hören wollen und ein Empfangsgerät haben. Das funktioniert, kurz gesagt, über elektrische Signale. Die erste Sendung gab es in Deutschland am 29. Oktober 1923, vor fast 100 Jahren! Seit es Fernsehen gibt, das ja auch ausgestrahlt wird (beim Bayerischen Rundfunk passiert da vieles in den Studios in München-Freimann und Unterföhring), zählt es ebenfalls zum „Rundfunk“. Eben weil es auch jeder schauen kann, der die Signale über ein Gerät empfängt.

2
15
3

Was bist du von Beruf?

FRAGEN

AN GELI SCHMAUS:

Ich arbeite als Moderatorin, spreche also die Sendungen selbst ein, aber genauso als Reporterin, denn ich bin viel unterwegs. Oder manchmal auch redaktionell, bereite also die Texte vor und sorge dafür, dass bei einer Aufnahme inhaltlich alles passt.

Wer denkt sich beim BR die Kinderthemen aus?

Das machen wir in unserer Kinder-Redaktion zusammen, wir sind rund 40 Erwachsene und treffen uns dazu alle 6 Wochen. Und wir reden natürlich auch viel mit Kindern und gehen zum Beispiel in Schulklassen.

Habt ihr alle Sprechunterricht gehabt?

Ja, viele Stunden! Ich verrate euch eine Übung, die ich selbst gern vor der Sendung mache: Nehmt den dicksten Knochen des Mittelfingers zwischen die Schneidezähne und sagt 2-3 Sätze – das lockert den Kiefer!

Produziert ihr auch alle Erkennungsmelodien und eingespielten Geräusche für eure Kindersendungen selbst?

Ja, und wir überlegen dabei sehr genau, welche Stimmung die Sounds vermitteln sollen. Das macht super Spaß!

Was machst du bei Anruf-Sendungen wie dem Quiz, wenn das Telefon nicht klingelt?

Das ist bisher nur ein einziges Mal vorgekommen, während einer Weltmeisterschaft. Auf jeden Fall muss man flexibel sein und immer eine Alternative haben, was man zur Not selbst sagen kann, dann läuft das!

GIBT ES BEIM BR FÜR KINDER?

„Ich finde, Geli hat toll durch das Quiz geführt und super gesprochen. Sie geht gut auf die Kinder ein, die anrufen und Aufgaben lösen –wie die Fragen zu Kindersendungen, die in der Woche davor gelaufen sind.“

CARLA

„Echt faszinierend, wie man es schafft, gleichzeitig lockere Gespräche mit den Kindern zu führen und immer die richtigen Knöpfe zu drücken, um Geräusche einzuspielen, zum Beispiel das lustige Grunzen von Wolli, dem Quiz-Schweinchen.“

JONAS

radioMikro kannst du auf Bayern 2 immer montags bis samstags um 18.30 Uhr hören und am Sonntag um 7.05 Uhr. Dazu gehören die Quizsendungen Wer weiß es und Wunderlampe, die Anrufsendung mit Experten am Dienstag oder das Lachlabor am Sonntag.

DiekostenloseTelefonnummerinsStudioistübrigens08002462467.

Ebenfalls über Bayern 2 läuft noch das Betthupferl und auf BR Klassik gibt es samstags und sonntags immer um 17.05 Uhr Do Re Mikro – Klassik für Kinder. Und dann sind da noch jede Menge Sendungen zum Nachhören oder als Podcasts, zum Beispiel Anna und die wilden Tiere CheckPod mit Checker Tobi

Alle Infos findest du unter www.br.de/kinder/hoeren

Katy Spichal; BR/TEXT + BILD Medienproduktion GmbH & Co. KG, BR/Markus Konvalin, stock.adobe.com/Montage: BR
WELCHERADIO - S END
5
16

20. Münchner

21. Münchner KinderKrimipreis

Krimi-Schreib -

Krimi-Schreib -

wettbewerb für Kinder

wettbewerb für Kinder

Einsendeschluss

Einsendeschluss

9. April 2023

1. April 202

www.kinderkrimifest.de

www.kinderkrimifest.de

Weihnachtszeit ist Basarzeit! Eine gute Gelegenheit, nach neuer gebrauchter Kleidung Ausschau zu halten. Danach suchen jedenfalls Janina und Lotti, die dort ihre alten Jacken als Spende abgegeben haben. Die beiden kennen sich gegenseitig nicht. Noch nicht!

Verwirre nder

Kl eider

Kinderredaktion, Ines Beyer, Lena Riede Carla, Charlotte, Fatima, Jakob, Jonas, Kiko, Lisa, Mathilda, Mi Ines Beyer und Christian Haas Katy Spichal 02

04

Hmm, ob mir das wohl steht?

Interessant, was es hier alles gibt!

krei s el

Aaah, die sieht ja ganz cool aus …

Letztlich schlagen beide zu. Mit dem Neuerwerb ist Janina zwei Tage später in der Stadt unterwegs …

Ein Mädchen erkennt die Jacke. 05

Hey, Lotti, du hier?

kommt
den Ständen ist einiges los. 01
Der Basar am 2. Advent
gut an, an
Janina
ist auch da und an einer neuen Jacke interessiert. Lotti ebenfalls … 03
Ich brauch dringend ‘nen Spiegel, bevor ich in die Arkaden geh … 18

Lotti? So heißt Janina doch gar nicht. 06

? ?

Janina sagt lieber nichts – und verlässt ohne ein Wort die öffentliche Toilette. 07

Du haust ab, echt jetzt? Was ist los mit dir?

Ich hab dich grad reingehen sehen. Nur kurz: Kommst du heute Abend?

Meint die mich?

Etwa zur gleichen Zeit wartet Lotti auf eine Freundin. 08

Wann kommt sie denn? Eva ist echt immer zu spät …

Soso, mir noch 5 Euro schulden, aber hier lustig Fahrkarten kaufen, was?

Da tippt sie jemand von hinten an. Allerdings ist es nicht Eva, sondern jemand Fremdes – zumindest für Lotti. 09

Hey, schön, dich hier zu seh …

Da dreht Janina sich um. Sie versteht: nichts.

OH, Entschuldigung!

Äh, wer bist du?

12

Kein Problem!

Tags drauf will Janina gerade ein Bahn-Ticket kaufen, als …

Lotti dreht sich erschrocken um. Sie ist nicht die Einzige, die erschrickt … 13

Ähnlich ergeht es Lotti am nächsten Tag.

Aha, zu krank für den Test, aber hier so umherstreifen!

OH , ich dachte, du bist meine Schülerin. Da liegt wohl eine Verwechslung vor.

10
10
11
UUPS , sorry ... 19

15

Janina ist nicht überrascht, sondern total genervt.

14

Janina wartet gerade auf den Bus, als sie angetippt wird.

16

Hallo-ho, so eine Überraschung, dich hier zu sehen!

17

Uups, sorry. Ich dachte, du wärst meine Freundin!

Was‘n los?

HEY, GEHT’S NOCH??

18

Tobi hat dich gestern mit ‘nem anderen Typen gesehen …

Lässig, oder?

WAAS?

So ein Quatsch! O Mann, ich glaub, ICH FLIPP AUS!

20 Die beiden fällen eine Entscheidung.

Weg mit den Jacken, die machen nur Ärger!

Genau!

Ach, jetzt versteh ich, warum ich immer verwechselt wurde!

Ich hab das Gefühl, ich kenn dich schon ganz schön gut.

Geht mir auch so! Wollen wir im Café was trinken gehen?

Jetzt ist auch Lotti total genervt. Am nächsten Sonntag findet wieder ein Basar statt. 19 Janina und Lotti landen am selben Stand. Lotti sitzt neben ihrem Freund Jannick. Der guckt beleidigt. 21 Gesagt, getan.
20
en de

Alisa war bis vor Kurzem langjähriges Mitglied der MÜK- Redaktion – und im Sommer fünf Wochen in Spanien. Ganz ohne Eltern, aber mit einer Mission. Hier kommt ihr Erfahrungsbericht inklusive des Aufrufs, sich auch für ein solches Abenteuer zu bewerben!

Ich habe schon immer davon geträumt, allein zu reisen und Menschen kennenzu lernen. Letzten Sommer wurde der Traum wahr: Dank eines Reisestipendiums durfte ich fünf Wochen in Spanien unterwegs sein! Die Bedingungen: wenig Geld und ein Thema. Meines war die Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Dazu habe ich viele interessante Menschen interviewt. Auf meiner Reise lernte ich eine Menge: nur Spanisch zu reden, selbst Mahlzeiten und Unterkünfte zu organisieren und auch mal fremde Menschen nach Hilfe zu fragen. Das fiel mir zuerst nicht leicht, hat mich aber zu einer selbstbewussteren Person gemacht. Zwischen Gartenarbeit in einem kleinen spanischen Dorf und Festen im Stadtviertel in Barcelona konnte ich wirklich in das spanische Leben eintauchen, so wie ich es mir immer erträumt hatte.

Alisa

über …

… Spanisch

Habe ich schon seit 4 Jahren in der Schule.

Echtbärig!

Geld

Privat durfte ich nichts dazugeben, aber ich habe sparsam gelebt. Zum Glück hatte ich so tolle Gastfamilien, bei denen ich auch oft mitessen oder kostenlos übernachten konnte. Am Ende war so- gar noch was übrig bei mir. Gelernt habe ich, dass man auch mit wenig Geld wundervolle Reisen unternehmen kann.

Gefühle

In den Städten, wo ich wenig Kontakte für Interviews hatte, fühlte ich mich öfters einsam. Da hat es sich immer total gelohnt, über seinen Schatten zu springen und auf Fremde zuzugehen. Es haben sich tolle Gespräche ergeben, und die Einsamkeit war wie verflogen!

Das Stipendium lief über ZIS. Diese Stiftung unterstützt jedes Jahr 60 Jugendliche ab 16 Jahren (dieses Alter gilt bei Reiseantritt!) bei der Planung einer mindestens vierwöchigen Recherchereise. Du entscheidest dein Thema und Ziel selbst. Das Budget: 700 Euro. Der Bewerbungsschluss für 2023 ist der 15. Februar! Infos unter www.zis-reisen.de

Gepäck

Ich war nur mit Rucksack unterwegs. Die wichtigsten Utensilien: Sonnencreme und ein Fächer. Es hatte bis zu 40 Grad!

… Gleichberechtigung

In der Schule haben wir darüber geredet – das Thema hat mich sofort fasziniert. Gut zu wissen: Bei ZIS kann das Thema alles sein: Knäckebrotherstellung in Schweden, Geigenbau in Frankreich … was dir gefällt!

privat
unterwegs 21

ENNINMATHE NICHT ALLES RUNDLÄUFT

kurzem schrieb ich eine Mathe-Kurzarbeit. „Wie hast du das gerechnet?“, fragte mich jemand. Meine Reaktion: ,,Wie, da musste man rechnen?“ Ich habe nämlich versucht, die Aufgabe durch eine Zeichnung zu lösen! Das fand ich selber so absurd, dass ich schon fast wieder drüber lachen konnte. Ja, ich kann oft noch so viel lernen und kassiere trotzdem eine schlechte Note. Warum? Ich habe DYSKALKULIE, eine Rechenschwäche. Und damit bin ich nicht allein: Laut einer Universitätsstudie hat das in Deutschland ungefähr jede:r 17. Grundschüler:in. Mindestens ein Kind pro Klasse!

MÜK-Redakteur JONAS

tut sich mit Zahlen schwerer als Gleichaltrige und das seit Jahren. Dennoch sieht er keinen Grund zur Verzweiflung. Sein Rat an alle Leidensgenossen: locker bleiben!

Entscheidend ist auch eine gute Zusammenarbeit mit den Mathe-Lehrkräften. Sie müssen es nur wissen! Viele Lehrer:innen kommen regelmäßig nochmal zu einem an den Platz und geben sich extra Mühe beim Erklären. Ja, Unterstützung ist wichtig und bringt wirklich viel. Noch hilfreicher wäre ein Zeitzuschlag bei Proben.

Schon immer fiel es mir schwer, das Einmaleins oder so etwas wie Kommazahlen zu verstehen und eine Reihe von MatheRegeln machen für mich heute noch keinen Sinn. Das ist kein gutes Gefühl – ein bisschen so, als gäbe es für mich eine ganz andere Mathe-Welt als für die anderen. Oder als wäre ich weniger schlau und bräuchte deswegen für alle Rechnungen viel länger. Frustrierend! Zum Glück wurde diese Rechenschwäche bei mir früh festgestellt und ich bekam über lange Zeit Nachhilfe von geschulten Leuten, die mir etliche Themen geduldig und sehr anschaulich erklärt haben.

Wenn bei dir ebenfalls eine Rechenschwäche festgestellt wird, hier mein Tipp: Ruhe bewahren! Mach dir immer bewusst, dass du nichts für diese Schwierigkeiten kannst, sie haben nichts mit Faulheit oder geringer Intelligenz zu tun. Lass dich nicht von den Problemen in Mathe unterkriegen, sondern denk lieber an die Fähigkeiten, die dir liegen und die Fächer, in denen du gut bist (bei mir war das beispielsweise immer Deutsch). Heute erzähle ich den allermeisten Mitschüler:innen einfach davon, und das ziemlich locker.

Es gelingt mir sogar, das Ganze mit Humor zu nehmen. „Da regnet es eher Gummibärchen, als dass ich mal eine super Note in Mathe bekomme“, sage ich immer. Was nicht ganz stimmt: In der Grundschule versprach mir meine Mutter einmal ein neues Handy für eine gute Note und was passierte? Ich bekam eine 1! In Geometrie und ja, der Test hatte was mit Zeichnen zu tun – meine Mutter jedenfalls machte große Augen!

ℓ Hyp √or
6,37(?) ??
Δ +4 >9≠ 0 = x √
0 18 -56 . 27
%
W(NACH-)HILFE HILFT SEHR! SCHWACH IM RECHNEN, ABER STARK WOANDERS! 22 Ziska Thalhammer

SMARTWATCHES FÜR KINDER – EINE GUTE IDEE?

Was darf auf keinen Fall fehlen, wenn ich zur Schule gehe? Meine Smartwatch! Sie ist superpraktisch und immer an meinem Handgelenk dabei. Da kann ich sie nicht verlieren, im Gegensatz zum Handy! Damit sie im Unterricht nicht stört, stelle ich alle Geräusche ab, auch das Vibrieren im Flugmodus. Gleich nach der Schule schalte ich sie wieder ein und kann mit meinen Freunden chatten oder Mama Bescheid sagen, dass ich etwas später komme und vieles mehr. Meine Eltern könnten mich zwar mit der GPSTrackingfunktion überwachen, also immer feststellen, wo ich gerade bin, aber das wissen sie ja meistens eh. Es ist auch ein gutes Gefühl, dass sie mir schnell helfen können, wenn ich mich wo verlaufe oder wirklich mal was passiert. Und wenn ich doch mal etwas „geheim“ machen will, lasse ich meine Smartwatch einfach daheim. Leider ist die Uhr ziemlich teuer, aber sie hat eben auch tolle Funktionen wie Kamera, Spiele, Nachrichten und vieles mehr. Und sie sieht wirklich supertoll aus! Wenn die Gefahr besteht, dass sie kaputt geht, nehm ich sie einfach ab, zum Beispiel beim Sport.

Klar, eine Uhr ist immer cool. Aber muss die so viele Funktionen haben und ständig klingeln? Denn jede Nachricht, die auf dem Handy eingeht, wird auf die Watch weitergeleitet. Andauernd hebt man die Hand und guckt, wer geschrieben hat. Oder die Uhr teilt mit, dass man noch 5000 Schritte machen muss – nervig! Die Nachrichten sind meist nicht wichtig, oder man hat keine Zeit, die zu lesen, und trotzdem bimmelt die Uhr oder vibriert und man guckt dann nach. Das kann total Druck machen. Auch nicht so toll: Deine Eltern sehen auf ihrem Handy, wo sich deine Uhr und damit du dich aufhältst. Es gibt sogar Modelle, bei denen sich Eltern in die Uhr reinschalten und mithören können, mit wem du sprichst. Wie schlimm ist das denn?! Dazu kommt: Im Sommer schwitzt man unter dem Band, manche Uhren drücken auch total. Wenn die Uhr wo gegenschlägt, kann das Glas kaputt gehen. Blöd: Neue Einzelteile sind richtig teuer. Lohnt sich das wirklich? Und: Kaputte Uhren werden einfach weggeworfen. Superschlecht für die Umwelt! Denn Smartwatches bestehen zum Großteil aus Plastik und Metallen, die lieber nicht auf dem Müll landen sollten.

„Macht Laune und ist superpraktisch!“
„Nervt und ist schlecht für die Umwelt!“
WELCHE MEINUNG HAST DU? STIMM AB in unserer MÜKit!-App 23 CONTRA PRO Fotos: Lena Riede und
Spichal, Illustration: Pauline
Katy
Karlson

Style

SAMMLE MIT!

Das Museumsspiel lädt Kinder ein, in die Rolle eines Fotografierenden zu schlüpfen und die entstandenen Kunstwerke in der Museumsstadt mit der Kamera festzuhalten. Die Bilder werden dann in der stadteigenen Fotogalerie ausgestellt und beschrieben.

Alle Infos zur Ausstellung, Öffnungszeiten und „Sammle mit!“ findest du unter www.kindermuseum-muenchen.de!

Bei „StyleCity“ im Kindermuseum greifen Kinder zu Pinsel, Sprühflaschen, Kreide, Wollfäden und vielem mehr und zeigen ihre Verschönerungsideen für die Stadt! Das ist zum Teil ganz schön schön, wie unsere Fotos zeigen. Eine Bildergalerie aus Kindersicht entsteht gerade auch in der noch bis 26. Februar laufenden Mitmachausstellung.

In „StyleCity“ kann jede:r aktiv werden. Wichtig: Trage unempfindliche Kleidung/ Schuhe – es wird mit Farben, Kleber und Lehm gearbeitet!

~~ ~ |< 0
~ 24
|||

Street Art zum Üben! Manches, was im Museum ausprobiert wird, hat vielleicht auch das Zeug zur echten Stadtverschönerung!

endlich wieder!

Beschwerde- und Ombudsstelle im Büro der Kinderbeauftragten

Wir helfen dir, hören dir zu und geben dir Lösungsvorschläge für ein Problem.

Tel.: 089 233-49745

E-Mail: kinderbeauftragte.soz@muenchen.de

Wir sind München für ein soziales Miteinander

Kindermuseum München ~~ } <| ~ 25
tage
für Kinder
Musik
Jetzt vormerken: Fr 3.3. & Sa 4.3.2023 Aktuelle Informationen: gasteig.de/brummt

Angebote für Kinder und Jugendliche

Christkindlmärkte, Theater, Workshops: In diesem Winter ist in München wieder richtig viel los! Noch mehr Angebote und Veranstaltungen findest du unter www.muenchen-ferien.de, www.kiks-muenchen.de, www.kjr-m.de/themen/ferien.html und www.pomki.de.

Mein Stadtteil

LERCHENAU

Schneeball, Punsch und Iglu

Im Winter hat die Natur viel zu bieten – komm zum Winterspielraum und spiel mit! Wir suchen Tierspuren, rösten Maroni und wärmen uns am Lagerfeuer mit heißem Hagebutten-Punsch. Wenn es Schnee gibt, machen wir SkulpturenWettbewerbe, kuscheln uns ins Iglu und erfinden heiße Wintertänze!

! Ab 5 Jahren, Di.–Fr., 27.–30.12. (Weihnachtsferien), 13–17 Uhr, Naturerfahrungsraum Eberwurzstraße, ohne Anmeldung €

PASING

Weihnachtswerkstatt

Adventszeit ist Bastelzeit: Da wird gemalt, gedruckt, gebaut, gehämmert, gesägt und genäht! In der Weihnachtswerkstatt kannst du nützliche und schöne Geschenke basteln, Weihnachtspost entwerfen und ganz besondere Geschenkverpackungen herstellen.

! Ab 6 Jahren, Mi., 7.12., bis Sa., 17.12., je 14.30–18 Uhr. Plus: großer Weihnachtsmarkt am 10. und 17.12., je 15–17 Uhr, Kinder- und Jugendkulturwerkstatt Pasinger Fabrik, Anmeldung (nur für Gruppen): Tel. 089/888 88 06 €

Wettbewerbe

CLARAS PREIS

Schreibst du selbst Geschichten? Und hast du schon mal überlegt, eine eigene Geschichte bei einem Wettbewerb einzureichen? Dann ist das vielleicht genau die Gelegenheit: Es gibt einen neu gegründeten Kurzgeschichten-Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der berühmten „Tintenherz“-Autorin Cornelia Funke. Er heißt „Claras Preis“ und du kannst schreiben, worüber du möchtest: Es gibt keine Vorgaben, Hauptsache, du interessierst dich für Literatur und hast schon eigene Texte geschrieben.

Zuschauen

LESENACHT:

WEIHNACHTSGESCHICHTE

Die stimmungsvolle Weihnachtsgeschichte über einen alten Geizhals aus London, der zu Weihnachten Besuch von einem Geist bekommt, wird euch vorgelesen – zum 210. Geburtstag des Autors Charles Dickens.

! Ab 6 Jahren, Fr., 16.12., 19.30–22 Uhr, BOOXothek/ Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57, Anmeldung möglich bis 15.12. per Mail: office@echo-ev.de, bitte Namen und Alter des Kinds, Adresse und Telefonnummer angeben €

LEISE LAUTE

Es zirpt, kracht, knarrt und kreischt – die Stille der Natur ist eigentlich verdammt laut. Entdecke geheimnisvolle Klanglandschaften bei diesem Musiktheater über menschliche und nicht-menschliche Lebewesen. Da begeben sich Musiker:innen und Schauspieler:innen auf eine abenteuerliche Expedition durch geheimnisvolle Klanglandschaften und erforschen das Dickicht der Stimmen.

! Altersempfehlung: ab 8 Jahren / 3 . bis 6. Klasse, Premiere am 15.1. um 16 Uhr, weitere Vorstellungen am 17., 18. und 19.1., jeweils 10 Uhr, Schauburg, Franz-JosephStraße 47, Tel. 089/233 371 55, Infos und weitere Termine: www.schauburg.net € Tickets Kosten: 5/7/16 Euro

DER WAL

Ein sentimental-romantisches Schau-, Schatten- und Figurenspiel für Kindergartenkinder und Grundschüler:innen. Dabei geht um die Geschichte eines Wales, der in den unendlichen Weiten des Ozeans sein einsames Lied singt, und um einen Musiker am Strand, der vergessen hat, welches Instrument er einst gespielt hat.

! Ab 4 Jahren, Premiere am Sa., 10.12., 15 Uhr, weitere Vorstellungen am 10.12., 20 Uhr, am 11.12., 16 Uhr, und am 12.12., 8.45 Uhr, Theater HochX, Entenbachstr. 37, Infos: https://theater-hochx.de € 6 Euro für Kinder, 9 Euro für Erwachsene

WEIHNACHTEN IM GASTEIG

Am Nachmittag des Heiligen Abend gibt es in München kein Programm, um die Zeit bis zur Bescherung zu verkürzen?

Doch! Das Weihnachtskonzert im HP8! BRModerator Maximilian Maier führt durch ein stimmungsvolles Konzert für jedes Alter, bei dem am Ende sogar mitgesungen werden darf. Schöner kann der Weihnachtsabend kaum beginnen! ! Infos: www.gasteig.de/weihnachten € Tickets: 15 bis 40 Euro, ermäßigt 10 Euro

! Teilnehmen können alle Geschichtenerzähler:innen zwischen 13 und 17 Jahren (es gibt zwei Altersgruppen). Infos und Anmeldung: https://claraspreis.wordpress.com. Einsendeschluss ist der 1. März, der Hauptpreis ein Schreib-Workshop im Herbst in Italien – mit Cornelia Funke! €

PA/SPIELkultur e.V., Benedikt Feiten, Theater HochX, Museumspädagogisches Zentrum, Dressler/Michael Orth, Echo e.V., Marc Schippling
26

Mitmachen

TIMERIDE

Ein Ritterturnier mitten in München?

Im Pfauenwagen durch 7.000 Jahre Geschichte reisen oder ein virtueller Flug über die Stadt mit 360-Grad-Rundumblick? Das und mehr erlebst du bei TimeRide: Hier wird Vergangenheit durch modernste VR-Technik lebendig.

! Ab 6 Jahren, Di. bis So. 11–19 Uhr, Tel. 089/260 10 116, Infos und Tickets: https://timeride.de/muenchen, Time Ride GmbH, Tal 2, € Kosten: Je nach Programm Kinder ab 9,50 Euro, Familien ab 40,50 Euro

THEATERWERKSTATT

Du willst Theaterluft schnuppern, dich verwandeln, verkleiden und ausprobieren? Gemeinsam machen wir Theaterspiele/-übungen, gestalten Kostüme und Bühnenbild und entwickeln ein eigenes Theaterstück, das wir für deine Familie und Freunde aufführen.

! 10–15 Jahre, 22.2.–24.2., 15-18 Uhr, TheaterSpielhaus e.V., Rottmannstr. 7a, Anmeldung und Information unter info@theaterspielhaus.de, weitere Ferienkurse unter www.theaterspielhaus.de € Kursbeitrag 85 Euro (mit Ferienpass 65 Euro)

Anzeige

KINDER-UNI

Im Sommer konntest du oft baden, denn es war lange sehr heiß. Woher kommt es eigentlich, dass es bei uns und auf der ganzen Welt immer heißer wird? Professor Johann Plank erklärt die Ursachen und zeigt anhand spannender Experimente, wie auch die moderne Bauweise dazu beiträgt, dass wir immer mehr schwitzen.

! 7–12 Jahre, Fr., 20.1., 17–18 Uhr, Technische Universität, Campus Innenstadt, Arcisstr. 21, Hörsaal N 1189, Anmeldung per E-Mail: kinderuni@kulturundspielraum.de oder per Telefon unter 089/38 98 91 39 €

LENBACHHAUS-FÜHRUNG

Tanzende Formen, farbige Klänge: Die Vielfalt der Kunstwerke in der Städtischen Galerie wecken Fantasie und geben Inspiration. Das Museumspädagogische Zentrum (MPZ) bietet dort Programme für Schulen, Familien- und Ferienaktionen, Analoges und Digitales!

! Ab 6 Jahren, Lenbachhaus, Luisenstr. 33, Termine mit Voranmeldung, Infos und Buchung: www.musenkussmuenchen.de und eckardt@mpz.bayern.de € Digitale Angebote sind kostenlos, alles andere auf Anfrage

Sport

MOVE IT!

Hier ist Action angesagt!

Kostenlose Spiel- und Open Sports-Angebote oder Sportschnupperkurse des Feriensports – check die Termine und Möglichkeiten, pack deine Freund:innen ein und lernt gemeinsame neue Sportarten und coole Moves.

! Für jedes Alter, alle Infos und Veranstaltungsorte findest du auf sport-muenchen.de €

MÄDCHEN AN DEN BALL

Die EM im Sommer hat dem Frauen- und Mädchenfußball einen wahren Boom beschert. Das zeigt sich auch in München. Mittlerweile gibt es 15 Standorte, an denen inklusives Fußballtraining nur für Mädchen angeboten wird. Und das auch im Winter – neben der Halle auch draußen!

! ab 6 Jahren, Infos, Trainingsorte und -Zeiten: www. applaus-xtra.org/projekte/maedchen-an-den-ball €

MEHR kulturelle und sportliche Mitmachangebote für Kinder findest du unter www.musenkuss-muenchen.de

GlanzvolleGeschenke

In Abenteuergeschichten taucht gerne mal ein Goldschatz auf. Kein Wunder, das Edelmetall ist ja auch eine Menge wert. Das gilt auch für Silber. Und für das echte Leben. Nur dass man hier nicht im Garten, auf einer Insel oder sonstwo buddeln muss, um auf das kostbare Gut zu stoßen. Man kann sich ganz einfach in seiner Sparkasse beraten lassen.

Vorab gibt es schon diesen Tipp, für (Groß-) Eltern und andere Wohltäter: Egal, ob Barren oder Münzen, klein oder groß, ob für Weihnachten, Geburtstag oder andere Gold eignet sich prima als Geschenk, als besonders glanzvolles.

27
Weitere Infos: sskm.de/gold

Nicht alle Superhelden tragen einen Umhang

Dass wir in Schulen unterrichtet werden, ist ein großes Glück, das längst nicht alle Kinder haben. Besonders in Ländern, in denen Krieg oder starke Armut herrschen, gibt es kaum Schulen. Aber ohne diese Schulung ist es sehr schwer für Jugendliche, später eine gut bezahlte Arbeit zu finden oder sich generell die Zukunft zu finanzieren. Der Grund: Die meisten sind Analphabeten, können also nicht lesen. Um etwas dagegen zu unternehmen, arbeitet der Münchner Verein „Zeltschule e.V.“ daran, Kindern in Flüchtlingslagern in Syrien und im Libanon Bildung zu ermöglichen. Die Zeltschule unterrichtet nicht nur 11.000 Kinder, sondern kümmert sich auch um rund 40.000 Geflüchtete mit lebensnotwendigen Dingen. Um auf das Thema aufmerksam zu machen, veröffentlicht die Organisation bereits das 3. Buch. Es erzählt von Kindern, die ihren Alltag meistern, auch dann, wenn nichts zu klappen scheint, wenn alle anderen blöd sind und einem manchmal sogar sehr schlimme und traurige Dinge passieren. Das Buch zeigt also, dass es unglaublich stark ist, wie sich Kinder in diesen Kriegsgebieten ohne Eltern und ohne Superkräfte durchschlagen.

Das Buch kostet 22 Euro, bestellbar über shop.zeltschule.org. TIPP: In der MÜK #51 haben wir über die Zeltschule berichtet, in der MÜKit!-App kannst du’s nachlesen!

KINDERRedaktion

nICHt genug

Kennst du das - sich manchmal einfach nicht gut genug zu fühlen? In diesem Comic-Tagebuch, das in diesem Jahr einen Preis beim Lesekompass der Leipziger Buchmesse gewonnen hat geht’s genau darum. Natalie denkt, sie ist nicht sportlich genug, hat nicht den richtigen Style und nicht genug Talent für irgendwas. Dann gibt es auch noch Zoff mit ihrer besten Freundin. Vielleicht, weil sie einfach nicht cool genug ist?! Aber irgendwann schafft sie es, anders über all das zu denken, und fühlt sich wohl in ihrer Haut – weil sie perfekt ist, so wie sie ist. Eigentlich handelt es sich um ein schwieriges Thema, aber dieser Comic macht Mut und ist auch ziemlich lustig. Ein gutes Buch über Selbstvertrauen und Freundschaft, toll illustriert!

Maria Scrivan, Graphix Loewe, ab 8 Jahren, 15 Euro

KINDERRedaktion

Mucrainerpa

Wie können wir konkret helfen? Das fragten sich Schüler:innen des Gymnasiums München-Nord nach dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine. Im Rahmen eines Projekt-Seminars der Oberstufe gründeten sie ein Schülerunternehmen und entwickelten ein Brettspiel für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die als Flüchtende in München angekommen sind. Das Ziel: Allen die Ankunft ein bisschen leichter zu machen und die Stadt und die Sprache spielerisch näherzubringen. „Mucrainerpa“ (eine Mischung aus München und Ukraine sowie dem Wort „rpa“ für Spiel) ist so aufgebaut, dass Münchner Sehenswürdigkeiten über das Spielbrett, über Audiodateien, durch QR-Codes und liebevoll gestaltete Karten erkundet werden. So erfährt man Spannendes über die Stadt, aus dem Alltag und aus der Geschichte. Und es hilft dabei, ein bisschen Deutsch zu lernen und sogar, es richtig auszusprechen. Nach jedem Spielstopp werden als Merkhilfe dazu ein paar Vokabeln abgefragt.

„Mucrainerpa“ kostet 34,99 Euro, bestellbar über mucraine.rpa@icloud.com

Buchfindomat

Es gibt so viele tolle Bücher, aber wie finde ich das richtige für mich? Vielleicht kann da der Buchfindomat helfen: eine Website, auf der du gezielt nach deinen Interessen suchst. Ausgedacht haben sich das die Buchexpertin Tina Kemnitz und der Medieninformatiker Kaspar Ensikat. Das funktioniert so: Erstmal sind die Kategorien in Kleinkinder, Kinder und Jugendliche aufgeteilt. Dann gibst du deine Klassenstufe ein und es kommt eine größere Auswahl. Jetzt entscheidest du, wie das Buch sein soll: Du kannst da beispielsweise „Action“, „Abenteuer“, „Lustig“ oder „Berührend“ anklicken. Schade allerdings, dass man keine Eigenschaften kombinieren kann.

Es erscheinen Vorschläge mit kurzer Inhaltsangabe und Leseproben, die du dir anhören kannst. Dazu erfährst du, wo das Buch zu haben, also in welcher Bibliothek, Buchhandlung oder wo es zu bestellen ist. Dazu gibt es Tipps, wie man ein Buch zum Beispiel in der Schule vorstellen kann. Ich hab das selbst ausprobiert und zwar nicht viele, aber einige gute Bücher gefunden, die mir auch gefallen haben – am besten selbst mal testen! www.buchfindomat.de, kostenlos, für alle Kinder geeignet

Verlage und Anbieter wie angegeben; Bewertung: 5 Sterne = großartig, 4 Sterne = sehr gut

BUCH BUCH
WEB SPIEL 28 Medien-Tipps

DARÜBER SPRICHT MÜNCHEN!

SERVUS, VORLESEFRISEUR!

MÜNCHEN WIRD (TEILWEISE) GRÜNER

Was für eine coole Idee: Der Friseur Danny Beuerbach schneidet Kindern kostenlos die Haare. Voraussetzung: Sie lesen ihm dabei etwas vor. Dieses Projekt hat ihm den Deutschen Lesepreis 2021 eingebracht sowie jede Menge Aufmerksamkeit. Schließlich tourt er immer wieder durch die Lande und schneidet Leuten (auch Erwachsenen) auf Plätzen, Straßen, selbst im (!) Bach die Haare. Seit diesem Jahr lebt der gebürtige Hesse in München und arbeitet dort (auch) in Friseursalons –wenn er nicht gerade an einem neuen Buch schreibt oder andere coole Ideen umsetzt. Infos: dannybeuerbach.de

Zum einen entsteht bis 2024 ein neuer Stadtpark in Pasing – ein Teil des Klostergartens soll nun für alle zugänglich gemacht werden. Zum anderen gibt es am Altstadtring-Tunnel neuerdings drei begrünte Plätze samt Brunnen. Gut so, denn generell ist der Grünanteil in unserer Stadt eher gering. Im Herbst jedenfalls wurden 34.000 Unterschriften für den Bürgerentscheid „Grünflächen in München erhalten“ eingereicht. Keine Grünfläche, aber grüne Flächen, sind seit Kurzem am Alstadtring zu sehen. Dort wurden erste Teile der neuen Radwege eingefärbt (siehe Foto), weitere sollen folgen.

Laurent Simons ist ein extrem helles Köpfchen. Während andere Achtjährige die 3. Klasse besuchen, hat das Superhirn aus Belgien sein Abi gemacht! Dann hängte er gleichmal ein Studium in Physik dran, das er mit 12 Jahren bestmöglich abschloss. Und jetzt? Kommt er nach München. Ein Praktikum am Forschungszentrum Garching hat ihm so gut gefallen, dass er nun am MaxPlanck-Institut seine Promotion machen will. Was das ist? Eine starke wissenschaftliche Vertiefung in einem Themenbereich. Bei Laurents Forschung geht es um kleinste Krebszellen im Blut. Sein Motto: „Ich will Leben retten!“

FREIGEJAMMT

Lass die Ideen tanzen!

Kultur zum Mitmachen

Anzeigen 25 OKT 2022 BIS 26 FEB 2023 IHR KUNSTMUSEUM IN MÜNCHEN LENBACHHAUS.DE Medienpartner Etel Adnan, Untitled 2020, Oil on canvas, 41 × 33 cm Courtesy of the Estate Etel Adnan and Sfeir-Semler Gallery Beirut / Hamburg © VG Bild-Kunst, Bonn 2022 F Ü H RUNGEN&WORKS HOPS &KUNSTGES P R Ä C H E WeitereInformationen unter lenbachhaus de LH_EtelAdnan_Anz_MünchnerKinderzeitung.indd 1 07.11.22 13:03
www.musenkuss-muenchen.de Foto: Kathrin Schäfer
29
Danny Beuerbach, Radentscheid München, Max-Planck-Institut für Quantenoptik
KREBS-FORSCHER MIT 12 JAHREN
30
© Dela Tran 31