__MAIN_TEXT__

Page 1

30 KULTUR FÜHRER THEATER KONZERTE

VERANSTALTUNGEN

2019 | 2020


Zusammen im Takt und mit dem Herz dabei

Ein harmonisches Zusammenspiel ist die beste Grundlage fĂźr einen gelungenen Auftritt. Die FĂśrderung der Kultur in unserer Region ist uns schon immer eine Herzensangelegenheit. volksbanken-im-herzen-von-owl.de


Katalog

bestellen

0800/0701200 oder im Online-Shop

www.maas-natur.de

Ökologische Mode fair produziert

Gütersloh: Werner-von-Siemens-Str. 2 | Bielefeld: Obernstraße 51


Wollrausch

Gehrenberg 18 | 33602 Bielefeld www.wollrausch.com


VORWORT

3

Liebe Leserin, lieber Leser,

Sie halten die 30. Ausgabe des Kulturführers Ostwestfalen-Lippe in Ihren Händen. Damit ist die erste Generation vollbracht auch wenn zu statistischen Mittel noch einige Monate fehlen. 30 Jahre sind im Kultursektor ein langer Zeitraum. Vieles ändert sich schnell — vielleicht zu schnell um Wirkung zu zeigen. Die Zeitspanne einer Generationvon Intendanten, Regisseuren, Dirigenten währt nicht so lange. Schnell muss den aktuellen Strömungen Raum gegeben werden — kaum eine Produktion kommt heute noch ohne Digitales daher — ein MUST! Schließlich will man nicht altmodisch daherkommen und etwa die Fantasie der Zuschauer (unter-)fordern. Mutige Menschen müssen Neues probieren, Erfahrungen damit sammeln. Zu bemerken ist aber, dass neue Medien nicht per se gut sind. Erfahrung braucht es, um sie stimmig einzusetzen. Einen guten Start legte Georg Heckel in Detmold im Landestheater hin. Das Programm für die kommende Saison verspricht mehr — nicht nur auf der Bühne. Mutig setzt sich Katharina Kreúzhage in Paderborn mit aktuellen politischen Themen auseinander und scheute nicht die Konfrontation. In Bielefeld surft Michael Heicks weiter auf der Welle seines Erfolges. Und wie das so ist, wenn einer was kann, kann er auch noch mehr. So soll unter seiner Führung die Rudolf-Oetker-Halle zu einer Konzerthalle internationalen Formates werden — schade, dass das mit der Gastronomie nicht so recht in die Gänge kommt. Wie immer vielen Dank allen Institutionen und Veranstaltern, die Textund Bildmaterial zur Verfügung stellten, und auch an die Unternehmen, die diese 30. Ausgabe des Kulturführers Ostwestfalen-Lippe durch ihre Insertion ermöglichten. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Programmhinweise auf www.kulturfuehrer-owl.de. Viel Vergnügen in den Theatern und Konzertsälen der Region in der Spielzeit 2019/2020 wünscht Ihnen Ihr Jürgen Lindemann


RELOAD Kulturfu?hrer 95x186

20.07.2016

9:23 Uhr

1|16

RE:LOAD MAGAZIN Kreativwirtschaft OstwestfalenLippe

www.reload-magazin.de

Seite 1


INHALTSVERZEICHNIS

BIELEFELD

BIELEFELDER PHILHARMONIKER BRACKWEDER KULISSE DAGMAR SELJE BIELEFELDER PUPPENSPIELE FORUM FÜR KREATIVITÄT MOBILES THEATER THEATER BIELEFELD TROTZ ALLEDEM THEATER WIENER KLASSIK ZENTRUM FÜR ÄSTHETIK

5

SEITE 38 49 50 45 46 8 48 42 43

DETMOLD

LANDESTHEATER DETMOLD SYMPHONISCHES ORCHESTER DES LANDESTHEATERS DETMOLD

51 68

GÜTERSLOH

THEATER GÜTERSLOH

69


SPIELZEIT 2019/20 31.08.19 The Black Rider: The Casting of the Magic Bullets von Tom Waits 14.09.19 Wer hat Angst vor Virginia Woolf? von Edward Albee 15.09.19 Mondsüchtig Liederabend URAUFFÜHRUNG 08.11.19 Zu dir kommt alles Fleisch Stückentwicklung von Fanny Brunner URAUFFÜHRUNG 16.11.19 Jugend ohne Gott von Ödön von Horváth 18.01.20 Die Farbe des Morgens an der Front von Mustafa Can DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG 25.01.20 Der Parasit oder Die Kunst sein Glück zu machen von Friedrich Schiller 20.03.20 Furor von Lutz Hübner und Sarah Nemitz 28.03.20 Was ihr wollt von William Shakespeare 15.05.20 Eine Sommernacht von David Greig, Gordon McIntyre 23.05.20 Odyssee von Roland Schimmelpfennig 17.06.20 Jedermann von Hugo von Hofmannsthal Freilichtstück vor der Stadtbibliothek

www.theater-paderborn.de


7

INHALTSVERZEICHNIS

HERFORD

STADTTHEATER HERFORD

SEITE 75

MINDEN

STADTTHEATER MINDEN

91

PADERBORN

THEATER PADERBORN

98

OSTWESTFALEN-LIPPE

NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

80

KULTURFÜHRER OSTWESTFALEN-LIPPE IMPRESSUM INHALTSVERZEICHNIS VORWORT

111 5 3

Erst Kommunikation setzt Dinge in Bewegung! Beratung | Konzept | Realisation Jürgen Lindemann Medien Kommunikation e. K. Juergen-Lindemann@arcor.de | 05 21.14 08 76


S I N F ON I E K ON Z E R T 1

Detlev Glanert, Brett Dean, Johannes Brahms Dienstag, 24. September 2019 19.30 Uhr, Konzerthaus der Hochschule für Musik Detmold

S I N F ON I E K ON Z E R T 2

Carl Maria von Weber, Ralph Vaughan Williams Dienstag, 18. Februar 2020 19.30 Uhr, Konzerthaus der Hochschule für Musik Detmold

S I N F ON I E K ON Z E R T 3

Konzert zum Weltumwelttag im Rahmen des Beethoven Pastoral Project Dienstag, 9. Juni 2020 19.30 Uhr, Großes Haus

S ON D E R K ON Z E R T E J U B I L ÄU M S K ON Z E R T

Albert Lortzing, Johannes Brahms, Giselher Klebe Sonntag, 29. September 2019 18.00 Uhr, Großes Haus

N E U J A H R S K ON Z E R T 2 0 2 0 »Aus der neuen Welt« Sonntag, 5. Januar 2020 18.00 Uhr, Großes Haus

C H O R K ON Z E R T

Agnus Dei — Geistliche Werke von Gesualdo bis Pärt Freitag, 27. März 2020 19.30 Uhr, Martin-Luther-Kirche

www.landestheater-detmold.de Karten: 0 52 31 / 974 – 803

2019/2020


MUSIKTHEATER

BIELEFELD

Mumm in den Knochen, um die Partie zu übernehmen – nicht nur die des Otello, sondern auch gleich die des Tito Merelli! Der ist zwar inzwischen endlich im Haus, hat aber nach einem lautstarken Krach mit seiner Gemahlin eine viel zu große Menge Beruhigungstabletten geschluckt und ist nun nicht mehr wachzukriegen. Max spielt und singt seine Rolle so gut, dass niemand die Verwechslung überhaupt bemerken würde — wären da nicht gleich mehrere ambitionierte Damen, die immer schon mal eine Nacht mit Tito Merelli verbringen oder ihm zumindest vorsingen wollten. Als der echte Tito Merelli erwacht, ist das Chaos perfekt. Nimmt Ken Ludwigs beliebte Komödie schon jedes gängige Klischee über mittelgroße Opernbetriebe lustvoll aufs Korn, lässt die im klassischen Broadwaystil gehaltene Musicalfassung von Peter Sham und Brad Carroll das Geschehen auf und hinter der Bühne erst so richtig authentisch werden. Und das schon lange, bevor die hauseigene Primadonna beim nächtlichen Privatcasting dem Stargast quasi alle großen Sopran-Opernarien im Schnelldurchlauf um die Ohren schmettert.

1. SEPTEMBER 2019 STADTTHEATER BIELEFELD

PREMIERE

WOLFGANG AMADEUS MOZART

DIE HOCHZEIT DES FIGARO MUSIKALISCHE LEITUNG: ALEXANDER KALAJDZIC INSZENIERUNG: ALEXANDER CHARIM

Figaro heiratet seine Susanna! Endlich ist er da, der schönste Tag im Leben! So sollte es zumindest sein. Aber ausgerechnet am Hochzeitsmorgen gesteht Susanna ihrem Bräutigam, dass auch sein Dienstherr Graf Almaviva ein Auge auf sie geworfen hat. Und dass

9


10

MUSIKTHEATER

BIELEFELD

das Zimmer, das er dem Brautpaar zur Verfügung stellt, zwar schön und geräumig ist, hauptsächlich aber sehr günstig für heimliche Grafenbesuche gelegen wäre. So hat sich Figaro seine Hochzeit nicht vorgestellt. Und mit Sicherheit wird er nicht klein beigeben und diese Situation akzeptieren. Bloß verfolgt so ziemlich jeder im gräflichen Schloss seine ganz eigene Agenda, so dass jeder noch so gut durchdachte Plan in nur noch größeres Durcheinander mündet. Innerhalb nur eines einzigen, aberwitzigen Tages wird das Unterste zuoberst gekehrt, sorgfältig Verborgenes offenbar und der Blick in eigene und fremde Abgründe geworfen. Führt ein Weg aus diesem allzu menschlichen Chaos? Mit Die Hochzeit des Figaros wurde die fruchtbare Zusammenarbeit von Wolfgang Amadeus Mozart mit dem Librettisten Lorenzo Da Ponte begründet, die nicht nur Mozarts eigenes Schaffen, sondern auch die Entwicklung des Musiktheaters auf vorher unerreichte Gipfel führte. Auf unnachahmliche Weise verschmelzen Musik und Poesie zu einem wahren Musikdrama und

Niederwall 12 | 33602 Bielefeld | 0521 | 17 38 01 Mo. - Sa. ab 11:30 Uhr | Warme Küche 12:00 - 22:30 Uhr


MUSIKTHEATER

BIELEFELD

verleihen bei allem satirisch-gesellschaftskritischen Witz den tiefsten menschlichen Sehnsüchten, Verletzungen und Hoffnungen einen Ausdruck, der seit der Uraufführung im Jahr 1786 nichts an Aktualität verloren hat.

28. SEPTEMBER 2019 STADTTHEATER BIELEFELD

PREMIERE

GIUSEPPE VERDI

AIDA

MUSIKALISCHE LEITUNG: ALEXANDER INSZENIERUNG: NADJA LOSCHKY

KALAJDZIC

Ähnlich wie Romeo und Julia sind Radames und Aida Liebende, die verfeindeten Parteien angehören: Er ist ägyptischer Offizier und sie eine äthiopische Prinzessin, die am Hofe des Pharaos als Sklavin gehalten wird. Als rechtlose Fremde in einer von menschlicher Kälte geprägten Umgebung ist schon ihre Ausgangslage äußerst prekär. Als Radames zum Heerführer gegen die angeblich angreifenden Äthiopier bestimmt wird, weiß Aida nicht, ob sie für seinen Sieg oder den ihrer Landsleute unter der Führung ihres Vaters beten soll – ein unlösbares, unmenschliches Dilemma. Die Situation wird nicht eben leichter dadurch, dass die machthungrige ägyptische Prinzessin Amneris ihrerseits Anspruch auf Radames‘ Liebe erhebt und eifersüchtig über seinen Umgang wacht. Als Aidas Vater Amonasro von den Ägyptern gefangen wird, zwingt er sie, ihren Geliebten zum Verrat zu bewegen. Aida wird zur Sollbruchstelle zweier äußerst heikler Dreiecksbeziehungen, die im Privaten abbilden, was auf politischer Ebene zu kulminieren droht. Dass das auf militärische Funktionalität fokussierte ägyptische Königshaus

11


12

MUSIKTHEATER

BIELEFELD

in Wahrheit von religiösen Machthabern kontrolliert und eingegrenzt wird, deren Absolutheitsanspruch den Protagonisten letztlich zum Verhängnis wird, ist eine Art Leitmotiv in Giuseppe Verdis Opern. „Aida“, zweifellos ein Höhepunkt seines späten Opernschaffens, bringt die Dinge schnörkellos auf den Punkt, atmet Atmosphärisches ein und Dramatisches aus und lässt in jedem Takt ein Musikdrama erkennen, wie es nur aus großer Reife und Leidenschaft in Musik und Wort entspringen kann.

PREMIERE 30. NOVEMBER 2019 STADTTHEATER BIELEFELD

Ihr Fahrradfachgeschäft in der Bielefelder Altstadt

feine räder BIELEFELD Obernstraße 42 • 33602 Bielefeld Tel. 0521 - 63811 bielefeld@feineraeder.de www.feineraeder-bielefeld.de


MUSIKTHEATER

BIELEFELD

PETER EÖTVÖS

PARADISE RELOADED (LILITH) MUSIKALISCHE LEITUNG: GREGOR ROT INSZENIERUNG: WOLFGANG NÄGELE

„Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib.“ So entstand also das erste Paar der Menschheit. Doch, Moment! Heißt es nicht wenig später, ebenfalls in der Bibel, Eva sei von Gott aus einer Rippe des Adam erschaffen worden? Wer war dann aber die erste Frau, die Gott dem Adam gleich zum Ebenbilde Gottes schuf? Aus dieser biblischen Unstimmigkeit erwuchs der Mythos von Lilith, der ersten Frau Adams, die nicht „Gehilfin“ und „Fleisch von seinem Fleische“ sein wollte, sondern auf ihrer Ebenbürtigkeit bestand. Aufbegehrend gegen den Herrschaftsanspruch Adams, findet Lilith im gefallenen Engel Lucifer einen Verbündeten, der ebenfalls mit der Erschaffung der Welt und des Menschen hadert. Lucifer nimmt die drei Urmenschen mit auf eine Reise durch die Jahrtausende menschlicher Geschichte bis in eine auch heute noch ferne Zukunft. Und sein Plan scheint aufzugehen: Angeekelt von dem Erlebten beschließt Adam, dass kein Mensch mehr entstehen dürfe. Zu diesem Zeitpunkt sind jedoch beide Frauen bereits schwanger. Konträr angelegte Charaktere, eine Reise von prähistorischer Zeit bis hin zur Zukunft, vom Paradies bis zu allzu menschlichen Höllen — Peter Eötvös‘ farbige und ausdrucksstarke Musik bringt diese Geschichte in ihrer ganzen Vielfalt zum Leuchten.

PREMIERE 18. JANUAR 2020 STADTTHEATER BIELEFELD

13


14

MUSIKTHEATER

BIELEFELD

CHARLES GOUNOD

FAUST

MUSIKALISCHE LEITUNG: ALEXANDER INSZENIERUNG: TOMO SUGAO

KALAJDZIC

„Nichts!“ Das ist die große Erkenntnis, die den Gelehrten Faust im Alter niederschmettert: Nichts hat er verstanden, nichts erreicht! Sein langes Forscherleben war eine einzige Vergeudung! Ihm bleibt nur die Hoffnung, dass der Tod ihm Ruhe vor den drängenden Fragen verschaffen könnte. Doch gerade als Faust sich selbst von seinen Qualen erlösen möchte, wird ihm ein teuflisch verlockendes Angebot unterbreitet: die Erfüllung aller Wünsche im Tausch für seine Seele.

Art Antik Design 26.02.–01.03.2020 Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

artundantik-muenster.de masterpiece-muenster.de


MUSIKTHEATER

BIELEFELD

Faust schlägt ohne langes Zögern ein und verlangt einen Neustart seines Lebens, in dem es dieses Mal nichts zu verpassen gilt. Verjüngt will er Jagd auf Vergnügungen und Liebschaften machen statt auf die Erkenntnis. Mit der Unterstützung seines teuflischen Begleiters Méphistophélès gelingt es Faust leicht, die hübsche, gutgläubige Marguerite zu umgarnen. Doch als sie schwanger wird, ist Fausts Interesse an ihr längst erloschen.

PREMIERE 29. FEBRUAR 2020 STADTTHEATER BIELEFELD

LEONARD BERNSTEIN

A QUIET PLACE MUSIKALISCHE LEITUNG: GREGOR

ROT

Eine Familie, die sich auseinandergelebt hat und nun wiedertrifft, wiedertreffen muss: Anlass ist der Unfalltod der Mutter. Da ist ihr zurückbleibender Mann Sam, ein Patriarch, dem es immer ein wenig an Empathie und Liebesfähigkeit gemangelt hat. Da ist die widerspenstige Tochter Dede, die mit dem attraktiven Franzosen François verheiratet ist. So attraktiv, dass auch Junior, Dedes Bruder, eine Affäre mit ihm hat. Es gibt weitere Figuren, „hilflose Helfer“ in der Konstellation der auseinandergefallenen Familie, die sich voller Vorurteile und verschütteter Emotionen begegnet. Ein unerwartet auftauchender Brief der Mutter bringt Lebenslügen zum Einsturz und fordert die Familienmitglieder heraus. Themen, die so trivial wie zeitlos relevant sind, dass sie Handlungsmotive für gleich eine ganze Batterie von TV-Soaps bilden.

PREMIERE 25. APRIL 2020 STADTTHEATER BIELEFELD

15


16

MUSIKTHEATER

BIELEFELD

TOM WAITS/WILLIAM S. BURROUGHS/ ROBERT WILSON

THE BLACK RIDER –THE CASTING OF THE MAGIC BULLETS MUSIKALISCHE LEITUNG: WILLIAM WARD INSZENIERUNG: MICHAEL HEICKS

MURTA

Spartenübergreifende Produktion von Musiktheater, Schauspiel, Tanz Einen Volltreffer hat Wilhelm bei seinem Käthchen gelandet: Er liebt sie, sie liebt ihn — einfach perfekt! Zumindest wäre es das, wenn sie nicht die Tochter des Försters wäre und der nicht darauf bestehen würde, dass sein zukünftiger Schwiegersohn auch beim Schießen Volltreffer landet. Da stehen die Chancen des Schreibers Wilhelm gegenüber seinen Mitbewerbern sehr schlecht, auch wenn er sich redlich bemüht, noch heimlich schnell das Schießen zu lernen. In seiner Verzweiflung nimmt er die magischen Kugeln des mysteriösen Stelzfußes an, die angeblich immer ihr Ziel finden. Und ihm wurde nicht zu viel versprochen! Wilhelm genießt sein Leben als treffsicherer, allseits bewunderter Schütze in vollen Zügen. Noch vor dem alles entscheidenden Probeschuss hat er alle Kugeln verschossen und benötigt dringend Neue. Aber dieses Mal erfährt er auch den damit verbundenen Pakt: Die Kugeln gehorchen Wilhelms Willen. Doch eine gehört dem Schwarzen Reiter. Als Schuss ins Schwarze entpuppte sich dieses ungewöhnliche Stück, das Webers romantischer Oper eine zweite, bald ebenso legendäre musikalische Version der Volkssage vom „Freischütz“ an die Seite stellte. Mit großer Lust am SchaurigSchönen gehen Rocklegende Tom Waits, Beat-Generation-Autor William S. Burroughs und Starregisseur Robert Wilson in ihrem 1990 entstandenen Gemeinschaftswerk dem Modernen und Absurden der dämonischen Gruselgeschichte nach. Einfach teuflisch gut.

PREMIERE 23. MAI 2020 STADTTHEATER BIELEFELD


MUSIKTHEATER

BIELEFELD

SERGEJ PROKOFJEW

DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN MUSIKALISCHE LEITUNG: GREGOR INSZENIERUNG: JAN ESSINGER

ROT

„Das Hohe! Das Edle! — „Nein, Späße und Gaudi! Das Volk will Vergnügen!“ — „Wahn, zeigt schillernden Wahn!“ — „Klarheit! Die Lehre eures Stücks enthülle euer Spiel!“ So und ähnlich diskutieren die Zuschauergruppen erregt, bis die Leute vom Theater Einhalt gebieten und kurzerhand loslegen: Die Liebe zu den drei Orangen. Es war einmal ein König, dessen Sohn schien unheilbar krank. Melancholie und noch tausend Leiden mehr — umweltbedingt. Worüber sollte man in diesem muffigen Königreich auch lachen? Der Erzspaßmacher Truffaldino muss her. Wenn der den Prinzen zum Lachen bringt, wird er gesunden — und mit ihm das ganze durchhängende Königreich. Doch plötzlich sind höhere Mächte im Spiel, zum Beispiel Fata Morgana, die Herrscherin der Unterwelt, die mit dem Premierminister und der Königsnichte zwei Eisen im Feuer der Macht hat. Ihr Gegenspieler ist der etwas vertrottelte Zauberer Tschelio.

PREMIERE 12. JUNI 2020 STADTTHEATER BIELEFELD

JEDE WOCHE ›AKTUELLES‹ AUF www.topfoto-owl.de NEUHEITEN, LINKS, TIPPS UND AKTIONEN Digitale Kameras Speichermedien Wilhelmstraße 8

. . .

Funke + Rieseler Die Spezialisten für digitale Fotografie

Objektive . Foto-Zubehör . Filme Foto-Fachlabor . Passfoto-Studio 33602 Bielefeld . Fon 05 21.17 40 38

17


Das Theater am Alter Markt -TAM- verfügt über 300 Sitzplätze. Es wurde 1950 mit „Viel Lärm um nichts“ von Shakespeare eröffnet. Fünf Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs erhielt das Bielefelder Schauspiel seine erste eigene Spielstätte. Baubeginn des kleinen Hauses der Städtischen Bühnen war, nach einer durch den Umbau im 20. Jahrhundert entdeckten Inschrift, das Jahr 1538. Ursprünglich betrat man das Haus von der Niedernstraße. In Höhe des ersten Stockwerks befand sich ein Relief von Adam und Eva mit der Jahreszahl 1562. Dieses Kunstwerk ist heute im neuen Rathauses zu sehen. 1820 wurde die alte Fassade des spätgotischen Rathauses abgerissen und erhielt ein schlichtes klassizistisches Antlitz. Im 19. Jahrhundert befanden sich im Gebäude eine Polizeiwache mit Arreststube, im ersten Stockwerk der Bürgermeister und die Verwaltung sowie das Land- und Stadtgericht. 1944 wurde das TAM schwer von Bomben getroffen und vier Jahre nach Kriegsende wieder errichtet. 2010 wurden Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt.

Nach der Vorstellung Kleine Weinkarte Wernings Weinstube im historischen Gewölbe unter dem Theater am Alten Markt

Alter Markt 1 Telefon 0521.1 36 51 51


BIELEFELD

SCHAUSPIEL

DAVID GIESELMANN

SPIN

INSZENIERUNG: CHRISTIAN

SCHLÜTER

Ein Auftragswerk anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Universität Bielefeld Captain Jean-Luc Picard und Android Data stehen vor einer Horde feindlich gesinnter Borgs, die wie immer betonen, der Widerstand gegen sie sei zwecklos, womit sie auch meistens Recht haben. Data bekennt: „Captain, ich glaube, ich empfinde eine Art Angst, das ist ein faszinierendes Gefühl — nur höchst ablenkend.“ Picard glaubt, „dass das sicher aufregend ist, aber vielleicht sollten Sie Ihren Emotionschip deaktivieren“. „Gute Idee. Erledigt“, antwortet Data. Darauf Picard: „Data, manchmal beneide ich Sie.“ Die Szene aus dem Star-Trek-Film „Der erste Kontakt“ ist nicht nur für das Verhältnis zwischen Data und Picard beispielhaft, sondern insgesamt für das zwischen Mensch und Android: Man ist sich vertraut und fremd zugleich, weil man sich in dem jeweils anderen wiedererkennt und dies zugleich verdrängt. Auch im Theater ist dies ein wundervoller Effekt. Zeit also, die Androiden nicht länger nur dem Kino zu überlassen und auf die Bühne zu stellen: Spin ist eine Androidin und das Werk einer betrügerischen Biochemikerin unter Verwendung veruntreuter EU-Gelder. Spin liest das Gesamtwerk von Dostojewski in drei Sekunden: „Ich brauchte so lange, weil ich 1,7 Sekunden zum Russischlernen verwandte.“ „Das Schöne an Spin ist, dass ihr Denktempo einerseits der Komödie vorauseilt, ihre Naivität in Bezug auf ihre Sehnsucht, Mensch zu sein, aber wiederum der Komödie hinterherhinkt. Im besten Falle lässt sich das Publikum in diese sich widerstrebenden Tempi hineinziehen und verdrängt sein Wiedererkennen in den Figuren vor lauter Ablenkung erfolgreich — ganz gleich wie menschlich oder transhuman diese handeln. Es wird dies also hoffentlich eine allzu menschliche Komödie.“ David Gieselmann

PREMIERE 6. SEPTEMBER 2019 THEATER AM ALTEN MARKT

19


20

SCHAUSPIEL

BIELEFELD

BERTOLT BRECHT

DER AUFHALTSAME AUFSTIEG DES ARTURO UI INSZENIERUNG UND MUSIK: PRINZIP

GONZO (TIM TONNDORF, ROBERT HARTMANN)

Chicagos Gemüsehändler sind in einer schweren Krise. Blumenkohl und anderes Grünzeug finden keinen Absatz mehr. Da betritt Arturo Ui, ein kleiner Gangster aus der Bronx, die Bildfläche. Warum nicht aus dieser wirtschaftlichen Misere Profit schlagen? Doch Uis Angebot, das Geschäft durch Drohung und Gewalt anzukurbeln, verfängt nicht. Statt sich mit Kriminellen einzulassen, begeben sich die Mitglieder des Gemüsekartells lieber in die Welt der politischen Intrigen. Sie überzeugen den angesehenen Politiker Dogsborough, sich städtischer Gelder zu bedienen, um ihnen unter die Arme zu greifen. Der Betrug droht aufzufliegen, als eine Untersuchung eingeleitet wird, und Ui wittert seine Chance. Öffentlich stellt er sich auf die Seite des angeschlagenen Politikers, kurz darauf segnen zwei wichtige Zeugen unter ungeklärten Umständen das Zeitliche. Ui weiß die Schwächen der anderen für sich zu nutzen und so steht auch bald das Gemüsekartell unter seinem Einfluss. Mittels Verführung, Mord und unverhohlener Dreistigkeit steigt er die Leiter der Macht immer weiter empor. Mehr

CarSharing in Bielefeld. Soviel Auto macht Sinn.

Telefon 0521 - 6 33 33 E-mail bielefeld@cambio-CarSharing.de


BIELEFELD

SCHAUSPIEL

und mehr Leichen pflastern seinen Weg, doch Arturo Ui will expandieren und hat noch lange nicht genug.

PREMIERE 8. SEPTEMBER 2019 STADTTHEATER BIELEFELD

IVAN CALBÉRAC

JUGENDLIEBE INSZENIERUNG: MICHAEL

HEICKS

Antoines Putzfrau Dragana befindet sich im Streik, seit sie im Wirtschaftsmagazin gelesen hat, was ihr Arbeitgeber verdient. 734 Mal so viel wie sie! Eine lästige Angelegenheit für Antoine, zumal seine Freundin gerade beim Shoppen seine Kreditkarte überzogen hat. Er ist schließlich kein Wohlfahrtsinstitut und das Geld schneller weg als man denkt. Da platzt auch noch sein Anwalt mit einer Hiobsbotschaft herein: Antoine ist seit langem verheiratet, eine Tatsache, die er längst vergessen hat, weil sie keine Rolle mehr in seinem Leben spielt. Maryse war seine Jugendliebe, die Blitzhochzeit in Las Vegas eine Schnapsidee. Nun will Maryse, die als Entwicklungshelferin in Malawi arbeitet, die Scheidung. Die Crux: Ihr steht die Hälfte des gemeinsamen Vermögens zu. Die Zeit drängt, denn Maryse hat ihr persönliches Erscheinen angekündigt. In dieser Situation erweist sich Draganas Einraumwohnung als Eingang zum Paradies und erhoffter Ausweg aus der Misere. Ein geradezu idealer Ort, Maryse zu empfangen und ihr ein Sozialdrama vorzuspielen. Gesagt, getan. Antoine zieht mit seiner Freundin (französischer Adel) in den Plattenbau. Willkommen im Paralleluniversum!

PREMIERE 8. NOVEMBER 2019 THEATER AM ALTEN MARKT

21


22

BIELEFELD

SCHAUSPIEL

LYMAN FRANK BAUM

DER ZAUBERER VON OZ INSZENIERUNG: CHRISTIAN

SCHLÜTER

Dorothys Leben auf dem Land mit Tante Em und Onkel Henry ist trist und eintönig, weit und breit nur graue Einöde. Doch das ändert sich schlagartig, als eines Tages ein Sturm aufzieht und Dorothys Welt kräftig durcheinanderwirbelt. Mitsamt dem Farmhaus wird sie in die Lüfte gehoben und in das Land Oz katapultiert. Ein märchenhafter Ort, an dem Zauberer, Hexen und andere wundersame Wesen leben. Mit lautem Krachen landet das Farmhaus auf der Erde und begräbt dabei die böse Hexe des Ostens unter sich. Das hat Dorothy natürlich nicht gewollt, doch noch ehe sie weiß wie ihr geschieht, wird sie für diese Tat gefeiert und bejubelt, hat sie doch soeben eine Schreckensherrschaft beendet. Viel brennender interessiert Dorothy allerdings, wie sie nun wieder nach Hause kommen soll. Die gute Hexe des Nordens weiß, da kann nur einer helfen: der große Zauberer von Oz. Und so begibt sich Dorothy auf eine abenteuerliche Reise in die Smaragdstadt. Auf dem Weg findet sie drei ungewöhnliche Reisegefährten: eine Vogelscheuche, die sich wünscht klug zu sein, einen Blechmann, der so gerne ein Herz hätte, und einen ängstlichen

Schmuckraum Bielefeld Obernstrasse 14 / Eing. Goldstrasse 33602 Bielefeld Tel. 0521 - 5216 521 Fax. 0521 - 5216 522 info@schmuckraum - bielefeld.de www.schmuckraum - bielefeld.de Inhaberin Anika Hübner


BIELEFELD

SCHAUSPIEL

Löwen, der unbedingt mutiger sein möchte. Alle drei hoffen, dass der Zauberer von Oz auch ihre Wünsche erfüllen wird. Doch ist dieser Zauberer wirklich so mächtig?

PREMIERE 9. NOVEMBER 2019 STADTTHEATER BIELEFELD

SVEN LASSE AWE

TRANSITTAGE INSZENIERUNG: SVEN

LASSE AWE

Ein Anna Seghers Projekt „Manche von unseren Freunden, wenn sie sich ausmalen, wie ein anderes Deutschland aussehen wird – du mein Gott, was haben sie für die Zukunft für Träume.“ (Anna Seghers: Das Siebte Kreuz) Im Frühjahr 1941 verlässt Anna Seghers Europa. In Deutschland ist ihr Werk zu diesem Zeitpunkt längst von den Nazis verboten, ihr Besitz beschlagnahmt, ihre Bücher verbrannt. In Mexiko wird sie, die verfolgte Antifaschistin, herzlich aufgenommen. Hier findet sie mit ihrer Familie für die verbleibenden Kriegsjahre Zuflucht sowie einen Kreis aus engagierten Freunden und Kollegen. Ein gutes Zuhause, wenngleich auch keine neue Heimat. Permanent zwischen den Welten hängen. Nirgendwo ankommen. Nie ganz dazugehören. Das sind nicht nur die bestimmenden Themen in Anna Seghers‘ Leben, sondern auch in ihrem großen Exilroman Transit, aus dem im Februar 1943 in Mexiko erstmals öffentlich gelesen wird. In der Ferne und Fremde entwirft die Autorin eine Analyse des Europas, das sie verlassen musste – und stellt erstaunliche Überlegungen über eines an, das mal werden könnte. Vor dem Hintergrund der bemerkenswerten Werke Anna Seghers, lohnt es sich einmal mehr, einen Blick auf das Europa zu werfen, das tatsächlich geworden ist. Ein Europa, das wieder mit Extremerfahrungen von Flucht und Exil konfrontiert ist. Ein Europa, in dem „Transitzentren“

23


24

BIELEFELD

SCHAUSPIEL

geschaffen werden, um „neue Grenzregime zu etablieren“. „TransitTage“ feiert Anna Seghers, Deutschlands große ExilErzählerin, ihren scharfen Blick, ihr Leben auf der Durchreise und all die Gestrandeten, denen sie eine bleibende Stimme verliehen hat.

PREMIERE 16.

TAMDREI

NOVEMBER 2019

JULI ZEH

NEUJAHR INSZENIERUNG: DARIUSCH

YAZDKHASTI

Henning ist auf der Flucht vor sich selbst. Er quält sich am Neujahrsmorgen auf Lanzarote mit dem Fahrrad einen Berg hoch. Er kämpft mit sich, dem Gegenwind, dem viel zu schweren Rad, die ungeeignete Kleidung scheuert, er hat Durst und ist unterzuckert. Und doch treiben ihn die Gedanken an seine Familie immer weiter den Berg hinauf. Die Ehe mit seiner Frau funktioniert eigentlich bestens. Beide können es sich leisten, im Beruf kürzer zu treten und kümmern sich gleichberechtigt um die zwei Kinder und den familiären Alltag. Gleichzeitig befindet sich Henning in einem Zustand permanenter Überforderung. Er leidet seit der Geburt der Tochter unter Angstzuständen und Panikattacken, die er verheimlicht und die ihn zu ersticken drohen. Sein Alltag wird zum nackten Überlebenskampf, und im Stakkato der Pedaltritte bricht die Wut plötzlich aus ihm heraus: Scheiß-Welt, Scheiß-Kinder, Scheiß-Familie. Mit dem Zusammenbruch erreicht er den Gipfel und stürzt in die Erinnerung: Er war schon einmal hier, als Kind, mit seinen Eltern und seiner Schwester Luna. Ein schreckliches, böses Geheimnis umweht diesen Ort, ein lange Zeit verdrängtes Erlebnis bricht über Henning herein. Juli Zeh hat mit ihrem aktuellen Erfolgsroman die bürgerliche Mitte zum Zentrum


BIELEFELD

SCHAUSPIEL

einer Erzählung über die Überforderung derjenigen gemacht, die eigentlich alles richtig machen. Der Abgrund lauert im Alltag, der sie im Griff hat, ohne Aussicht auf Erlösung.

PREMIERE 21. NOVEMBER 2019 THEATER AM ALTEN MARKT

DMITRY GLUKHOVSKY

TEXT

INSZENIERUNG: DARIUSCH

YAZDKHASTI

Ilja hat sieben Jahre im Straflager verbracht, für ein Drogendelikt, das er nicht begangen hat. Als er entlassen wird, ist nichts mehr wie es war: seine Jugend dahin, der Studienplatz weg, seine damalige Freundin mit einem anderen liiert, seine Heimat Moskau kaum wiederzuerkennen. Einzig die Mutter wartet daheim. Doch auch diese letzte Gewissheit erweist sich als Trugschluss. Ilja kommt zwei Tage zu spät. Die Wohnung ist leer, die Kohlsuppe auf dem Herd kalt, seine Mutter hatte einen Herzinfarkt. Und da ist er wieder, der so lang zurückgehaltene Hass auf Petja, den korrupten Drogenfahnder, der sein Leben zerstört hat. Befeuert vom Alkohol und bewaffnet mit einem Küchenmesser zieht Ilja los, findet seinen Peiniger im Dunkel der Nacht und ersticht ihn hinterrücks. Als Ilja am nächsten Tag in der leeren Wohnung aufwacht, kommt ihm das Geschehene nahezu unwirklich vor. Aber da ist das Smartphone des Toten, das er im Affekt mitgenommen hat, und hält Petja lebendig. Vielleicht ist das die Chance, die Tat zu vertuschen? Zaghaft beginnt Ilja aus Petjas Chatverläufen Informationen zu sammeln und in seinem Namen zu antworten. Und mit jeder Stunde, in der er Petjas Leben virtuell verlängert, um seiner erneuten Verhaftung zu entgehen, dringt Ilja tiefer in das Netz aus privaten Verwicklungen und kriminellen Machenschaften des Anderen ein, der immer mehr er selbst wird. Dmitry Glukhovsky zählt zu den erfolgreichsten jungen Autoren Russlands. Seine Science-Fiktion-Trilogie „Metro“ ist ein Millionen-

25


26

BIELEFELD

SCHAUSPIEL

bestseller. Mit „Text“ hat er einen Techno-Thriller vorgelegt, eine moderne Geschichte von Schuld und Sühne: politisch brisant und spannend gleichermaßen.

PREMIERE 24. JANUAR 2020 THEATER AM ALTEN MARKT

DER RIEMENSCHNEIDER Bielefeld | Obernstraße 30

Telefon 0521 9620684-0 www.der-riemenschneider.de


BIELEFELD

SCHAUSPIEL

THOMAS VINTERBERG

DIE JAGD

INSZENIERUNG: MICHAEL

HEICKS

Eine Dorfgemeinschaft, in der jeder jeden kennt. Man(n) geht gemeinsam jagen und trinkt zusammen. Lukas ist einer von ihnen; er ist frisch getrennt, aber nicht allein. Zwar vermisst er seinen Sohn Marcus, aber es gibt eine reale Chance, dass dieser in naher Zukunft zu ihm zieht. Auch sein neuer Job als Kindergärtner schützt ihn vor der Einsamkeit. Er ist akzeptiert bei den Kolleginnen, findet unter ihnen sogar eine neue Liebe. Die Kinder scheinen Lukas zu mögen, besonders Klara. Aber dann, eines Tages, passiert es. Ein Verdacht steht im Raum: Klara hat seltsame Dinge erzählt, von Lukas, wie er nackt vor ihr stand. Die Kindergartenleiterin ist eine verantwortungsvolle Person, das Wohl ihrer Schützlinge ihre Herzensangelegenheit. Sie hält es für eine Pflicht, die Elternschaft zu informieren und löst damit eine Welle aus, die Lukas in die Isolation treibt. Egal, was er fortan tut, der Verdacht haftet an ihm, manifestiert sich immer mehr. Die Gemeinschaft wehrt sich mit aller Entschiedenheit und Brutalität gegen den vermeintlichen Kinderschänder in ihrer Mitte; die Liebe zerbricht ebenso wie langjährige Freundschaften, Hass flammt auf. Als ihm schließlich nichts nachgewiesen werden kann und auch Klara seine Unschuld beteuert, verebbt die Welle. Die Gemeinschaft nimmt ihn wieder auf. Doch die Narben sind tief und die Jagd noch nicht zu Ende. Thomas Vinterberg (bekannt u. a. durch Das Fest und Die Kommune) hat mit Die Jagd einen atmosphärisch dichten, beklemmenden Film geschaffen, eine moderne Hexenjagd, die nun fürs Theater adaptiert wird.

PREMIERE 31. JANUAR 2020 STADTTHEATER BIELEFELD

27


28

BIELEFELD

SCHAUSPIEL

GERHART HAUPTMANN

ROSE BERND INSZENIERUNG: ALICE

BUDDEBERG

Es ist eine kleine Welt, in der sich Rose Bernd bewegen darf. Die Mutter hat sie früh verloren, aufgewachsen ist sie beim Vater, der sie beide mehr schlecht als recht durchgebracht hat. Jetzt endlich erntet er den Lohn für all seine Mühen. Seine Tochter Rose wird August heiraten, einen frommen Mann aus dem Dorf. Das Leben meint es gut mit der kleinen Familie Bernd. Doch Rose befindet sich in einer prekären Situation: Sie ist schwanger vom Dorfschulzen Flamm. Dieser eine Fehltritt darf nicht dazu führen, dass ihre Welt auseinanderbricht. Sie ist dem Vater die Tugend und die Heirat schuldig und auch der Frau ihres Liebhabers zollt sie Respekt. Das wird schon wieder, das kann ich richten, denkt sie sich und bricht mit Flamm. Aber ganz so einfach ist es nicht. Der Schwerenöter Streckmann weiß um Roses Geheimnis, erpresst und vergewaltigt sie. In Roses Kopf herrschen die Gesetze der Abhängigkeit und Scham. Sie hat nicht gelernt, sich zu wehren, Freiheit und Selbstbestimmung sind ihr fremd. Und so wird ihre Welt immer kleiner und kleiner und kein Ausweg ist in Sicht. Hauptmanns düsteres Meisterwerk basiert auf einer wahren Geschichte. Der Autor wohnte 1903 als Geschworener einem Prozess bei, der über Schuld oder Unschuld der 25-jährigen Kindsmörderin Hedwig Otte zu richten hatte. Hauptmann plädierte auf Freispruch.

PREMIERE 14. MÄRZ 2020 THEATER AM ALTEN MARKT


BIELEFELD

SCHAUSPIEL

KONRAD KÄSTNER

DAS MATERIAL INSZENIERUNG, VIDEO: KONRAD

KÄSTNER

Yeah! Geil! Wir haben mit 100 € angefangen. Wir haben auf‘s richtige Pferd gesetzt. Wir haben investiert. Wir haben das Geld für uns arbeiten lassen. Jetzt fahren wir Porsche. Porsche Alter! Yeah! Und das alles war so einfach, so verdammt einfach, dass wir es mit dir teilen wollen. Deswegen trau dich und sag: Ich will das! Wie kannst du erwarten, dass das Universum dir etwas zurückgibt, wenn du nicht bereit bist, zu investieren? Deswegen komm in unsere Gruppe und sag: Ich will das! Ich will endlich DAS Leben haben, das ich verdient habe! Ich will das System für mich arbeiten lassen! Denn wo alle sich an allen bereichern, da werden am Ende alle reich! Und wo alle auf Kosten aller reich werden, da zahlt keiner die Kosten! Wunder aller Wunder! Und wenn ihr fragt, liebe Gläubige, woher kommt all dieser Reichtum? Dann sage ich euch: Er kommt aus dem zukünftigen Profit seiner selbst! Wir nehmen Sie mit ins Reich des Turbokapitalismus und zeigen Ihnen nicht nur, wie Sie reich werden können, sondern auch, was das Geld eigentlich ist. Verheißung, Verantwortung und Versprechen. Es ist alles und nichts. Es ist das Material, aus dem die Träume sind. Und ohne Träume ist es nur Fiktion. Glauben Sie noch an das Geld? Konrad Kästner

PREMIERE 20. MÄRZ 2020 TAMZWEI

www.kulturfuehrer-owl.de

29


30

BIELEFELD

SCHAUSPIEL

MOLIÈRE

DER EINGEBILDETE KRANKE INSZENIERUNG: CHRISTIAN

SCHLÜTER

Argan ist eine wahre Freude für seinen geldgierigen Leibarzt Monsieur Purgon: Er leidet an Hypochondrie im Endstadium. Die physischen Zusammenhänge sind so wirr wie die Zusammensetzung der verabreichten und natürlich horrend teuren Medikamente. Damit das Geld nicht mehr fließen muss wie ein Aderlass, beschließt Argan die Vermählung seiner Tochter Angélique mit Thomas Diarrhoehrius, dem quacksalbernden Sohn eines weiteren Arztes, dem Argan blindes Vertrauen schenkt und der gerade in die Fußstapfen des Vaters tritt. So schlüge er mehrere Fliegen mit einer Klappe. Erstens, die Tochter wäre endlich unter der Haube. Zweitens, mit dem Schwiegersohn käme ein Arzt in die Familie. Drittens, das Geld bliebe, wo es ist. Letzteres ganz zur Freude seiner habgierigen zweiten Frau Béline, die nur darauf wartet, dass er endlich zugrunde geht. Doch haben alle die Rechnung ohne die Vernunft gemacht. Denn als diese endlich Einzug hält, tritt an die Stelle der Malaisen die alles heilende Kraft der Liebe. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leiden sie noch heute.

PREMIERE 21. MÄRZ 2020 STADTTHEATER BIELEFELD


BIELEFELD

SCHAUSPIEL

EUGÈNE LABICHE

DIE AFFÄRE RUE DE LOURCINE INSZENIERUNG: CLARA

WEYDE

Lenglumé führt ein respektables Leben: Er ist verheiratet, hat Geld und strotzt vor Gesundheit, worauf er ab und an einen Schluck trinkt. Beim Klassentreffen allerdings hat er es anscheinend übertrieben. Jedenfalls wacht er am nächsten Tag nicht nur mit einem veritablen Kater inklusive Gedächtnislücke, sondern auch mit einem Mann im Bett auf. Mistingue, mit dem er offenbar die Nacht verbracht hat, erinnert sich ebenfalls an nichts mehr. Dafür finden Beide Kohlestückchen in ihren Hosentaschen. Der Schirm mit dem Affenkopf dagegen, den sich Lenglumé von Vetter Potard ausgeliehen hat, ist weg. So weit so seltsam. Doch eine Zeitungsnotiz, die Lenglumés Frau Norine beim Frühstück vorliest, lässt ihnen den Bissen im Halse stecken bleiben: Eine Kohlenhändlerin wurde tot in der Rue de Lourcine aufgefunden. Die Täter sind flüchtig, die Polizei hat einen Regenschirm mit Affenkopf am Tatort sichergestellt. Offensichtlich haben Lenglumé und Mistingue im Vollrausch einen Mord begangen! Was folgt, sind Vertuschungsmanöver, die ihresgleichen suchen. Neben ausgiebigem Händewaschen („Weiß es am Ende keiner / vor dem Gesetz, nicht einer, / wird alles wieder gut. / Es wird, jawohl nur Mut!“) müssen vor allem unliebsame Zeugen beseitigt werden. Dem Rausch der Nacht folgt die Ernüchterung des Tages; und viel hätte nicht gefehlt, dass die beiden vermeintlichen Täter sich gegenseitig umbringen.

PREMIERE 26. MÄRZ 2020 THEATER AM ALTEN MARKT

31


32

BIELEFELD

SCHAUSPIEL

EIN ENSEMBLE-PROJEKT

VOLUPTAS & DIE HUNGRIGEN KINDER TEXT UND INSZENIERUNG: SCHAUSPIELENSEMBLE

Ein weißes Blatt Papier. Eine leere Bühne. Alles scheint möglich. Nichts ist vorgeschrieben. Davor hungrige SchauspielerInnen, die darauf warten, von der Leine gelassen zu werden. Wird das Papier zerrissen und die Bühne gestürzt? Welche Welten werden entstehen? Und wie werden sie sich drehen? Führt die Tür, die geöffnet wird, ins Paradies? In ein Hotel voller SuperheldInnen? Oder doch in den dunklen Bauch eines Wals? Vielleicht auch auf einen Teppich aus Klang und Körper? Wird gelacht oder geweint? Auf jeden Fall wird gestritten! Und das nicht zu knapp. Nach ihrem ersten gemeinsamen Ensemble Projekt „PReVolution“ leitet das Schauspielensemble nebst

R

OR T S I

A N TE

OSS

im Hotel Schweizer Haus

INI

Hotel Schweizer Haus · Sergio Moraca Christophorusstraße 23 · 33699 Bielefeld Tel: 0521.20 1 81 19 · Fax: 0521.20 61 12 www.hotel-schweizer-haus.de


TANZTHEATER

BIELEFELD

Assistentinnen und Souffleusen unter lautem Bellen und Kettenrasseln die nächste evolutionäre Phase ein: „Voluptas & Die hungrigen Kinder“. Mit Lust an Überforderung, Diskussion, Humor und künstlerischer Selbstbestimmung machen sie sich erneut auf den Weg, um eine gemeinsame Welt auf die Bühne zu bringen. Dieser Geburtsvorgang ist basisdemokratisch, selbstbestimmt und voller Heißhunger aus sich selber schöpfend! Kollektive Nabelschnurdurchtrennung mit anschließendem Sektempfang! WIR sind die Kinder. Wir haben HEISSHUNGER. Wir schöpfen aus dem VOLLEN. WIR HEISSHUNGER VOLLEN.

PREMIERE 17.

TAMDREI

MAI 2020

SIMONE SANDRONI

OPUS FÜNFUNDSECHZIG (Arbeitstitel)

MUSIKALISCHE LEITUNG: GREGOR ROT CHOREOGRAFIE, INSZENIERUNG: SIMONE

SANDRONI

Ein Abend von TANZ Bielefeld mit den Bielefelder Philharmonikern, zur 8. Symphonie von Dimitri Schostakowitsch Schostakowitschs Symphonie Nr. 8 in c-Moll gilt heute als eine der größten Leistungen des russischen Komponisten. 1943 entstanden, wurde sie — ebenso wie die Siebte und die Neunte – den „Kriegssymphonien“ zugeordnet. Im Gegensatz zu der weit verbreite-

33


34

TANZTHEATER

BIELEFELD

ten Lesart seiner Zeitgenossen, ist sie jedoch nicht nur als ein Requiem an die zahllosen Opfer des Krieges zu lesen, sondern vielmehr auch als das persönliche Bekenntnis eines leidenden Künstlers. Obwohl Schostakowitschs Werk als Aushängeschild sozialistischer Kunst gehandelt wurde, sah sich der Komponist während seines gesamten Schaffens immer wieder von Stalins Machtapparat gemaßregelt und musste um seine Existenz und die seiner Familie fürchten. Gemeinsam mit den Bielefelder Philharmonikern legen Simone Sandroni und sein Ensemble die verschiedenen Deutungsebenen einer Musik frei, die durch ihre Expressivität und ihre mitreißende Kraft beeindruckt. Was bedeutet es, ein künstlerisches Leben in Unfreiheit zu führen? Welchen Umgang findet der Einzelne mit der Unterdrückung? Was hilft ihm, standzuhalten und seine persönliche Integrität zu wahren? „Es ist unmöglich, alles, was mit einem so großen Phänomen wie Schostakowitsch in Verbindung steht, zu beurteilen und zu verstehen“, hielt der berühmte Pianist Swatjoslaw Richter in den Siebzigerjahren fest. TANZ Bielefeld entwickelt eigene, physische Zugänge zu dessen Opus 65 und eröffnet damit einen universellen, zeitgenössischen Blickwinkel auf dieses für Schostakowitschs Schaffen zentrale Werk. Nach Prokofjews Romeo und Julia und Strawinskys Der Feuervogel beschließt die Uraufführung am Theater Bielefeld eine Tanz-Trilogie, die den drei wohl bedeutendsten russischen Komponisten des 20. Jahrhunderts gewidmet ist.

PREMIERE 26. OKTOBER 2019 STADTTHEATER BIELEFELD


TANZTHEATER

BIELEFELD

MORITZ OSTRUSCHNJAK

EIN NEUER TANZABEND CHOREOGRAFIE, INSZENIERUNG: MORITZ

OSTRUSCHNJAK

Für die zweite Premiere der Spielzeit 2019/2020 lädt TANZ Bielefeld auch dieses Mal einen Gastchoreografen ein, gemeinsam mit dem Ensemble ein neues Stück zu kreieren. Im Mittelpunkt steht ein aktuelles Thema des Tanz- und Theaterschaffens, das Gastchoreograf und TänzerInnen in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit Vertreter anderer Kunst- und Wissensbereiche realisieren. Nachdem TANZ Bielefeld sich mit New Sites das Foyer der Rudolf-Oetker-Halle als Spielstätte erobert hat, kehrt die Kompanie nun zurück in das TOR 6 Theaterhaus und verwandelt es erneut in ein Laboratorium, in dem neue, intermediale Erzählformen im Tanz erprobt werden.

PREMIERE 17. JANUAR 2020 TOR 6 THEATERHAUS

35


36

TANZTHEATER

BIELEFELD

SCHRITTMACHER TRIFFT TANZ-JUGENDCLUB – MUSIC WAS MY … Musik ist der Soundtrack unseres Lebens: Sie macht uns glücklich, traurig oder ausgelassen. Sie ist unmittelbar mit Erinnerungen, Menschen und Emotionen verbunden. Gemeinsam spüren die Mitwirkenden persönlichen Geschichten in Liedern nach und entwickeln unter der Leitung von Tanzvermittlerin Kerstin Tölle (TANZ-Jugendclub) und Choreograf Adrian Look (SchrittmacherGruppe) einen narrativen Tanzabend.

PREMIERE 7. FEBRUAR 2020 TOR 6 THEATERHAUS

Herzlich Willkommen ! Welle 15 · 33602 Bielefeld


TANZTHEATER

BIELEFELD

SIMONE SANDRONI

PULS

CHOREOGRAFIE, INSZENIERUNG: SIMONE

SANDRONI

Ein Abend von TANZ Bielefeld zu einer Neukomposition von Francesco Antonioni Seit der frühen Menschheitsgeschichte ist Tanz in allen Regionen der Welt Bestandteil des Zusammenlebens gewesen. Sich gleichzeitig zu einem Rhythmus zu bewegen, erzeugt Gemeinschaft und erfüllt das grundlegende Bedürfnis nach sozialer Zugehörigkeit. In „Puls“ spürt Simone Sandroni den Wurzeln der inzwischen stark ausdifferenzierten und professionalisierten Kunstform nach. Gemeinsam mit seinem Ensemble und dem italienischen Komponisten Francesco Antonioni erforscht er die gesellschaftliche, kommunikative Bedeutung von Tanz in seiner ursprünglichsten Form: Für welche archaischen Gefühle kann Tanz ein Vehikel sein? Was kann „rhythmisches Miteinander“ im Menschen auslösen? Inwiefern ist Tanz nicht nur Ausdruck eines persönlichen Befindens, sondern reflektiert auch den Zustand des gesellschaftlichen Umfelds? Den unaufhebbaren Zusammenhang zwischen Bewegung und Musik unterstreichen Choreograf und Komponist, indem sie beide Bestandteile des Stücks ineinanderfließen lassen. Antonionis Recherche beginnt bei den Tänzern, bei den Geräuschen, die sie durch ihre Bewegungen erzeugen, bei ihrer Atmung, bei allen Lauten, die im Zuge der Improvisation zufällig entstehen. Aus zusätzlicher Body Percussion und komplexen instrumentalen Klangstrukturen erschafft er eine Partitur, die der Choreografie nicht nur zugrunde gelegt wird, sondern mit ihr interagiert.

PREMIERE 4. APRIL 2020 STADTTHEATER BIELEFELD

37


38

BIELEFELDER PHILHARMONIKER

BIELEFELD

1. SINFONIEKONZERT

BARTÓK | TSCHAIKOWSKY Klavier: Martin Helmchen Leitung: Alexander Kalajdzic Béla Bartók | Tanz-Suite für Orchester Klavierkonzert Nr. 1 Pjotr Tschaikowsky | Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64 Freitag 11. Oktober 2019 20:00 Uhr Sonntag 13. Oktober 2019 11:00 Uhr

2. SINFONIEKONZERT

STRAWINSKY | VON WEBER | SCHOSTAKOWITSCH Klarinette: Sharon Kam Leitung: Gregor Bühl Igor Strawinsky | Pulcinella Ballettsuite nach Themen von Giovanni Battista Pergolesi Carl Maria von Weber | Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 2 Es-Dur op. 74 Dmitri Schostakowitsch | Symphonie Nr. 9 Es-Dur op. 70 Freitag 15. November 2019 20:00 Uhr

3. SINFONIEKONZERT

GRIEG | WEINBERG | MOZART Leitung: Alexander Kalajdzic Trompete: Håkan Hardenberger Edvard Grieg | Aus Holbergs Zeit Suite im alten Stil für Streicher op. 4 Mieczysław Weinberg | Konzert für Trompete und Orchester B-Dur op. 94 Wolfgang Amadeus Mozart | Symphonie Nr. 35 D-Dur KV 385 Haffner- Symphonie Freitag 13. Dezember 2019 20:00 Uhr Sonntag 15. Dezember 2019 11:00 Uhr


BIELEFELDER PHILHARMONIKER

BIELEFELD

4. SINFONIEKONZERT (1/2)

ZIVKOVIC | BEETHOVEN BEETHOVEN IN ZWANZIG TAGEN Leitung: Alexander Kalajdzic Duro Živkovic | Auftragswerk (Uraufführung) Ludwig van Beethoven | Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36 Ludwig van Beethoven | Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92 Freitag 24. Januar 2020 20:00 Uhr

4. SINFONIEKONZERT (2/2)

BEETHOVEN

Leitung: Alexander Kalajdzic Ludwig van Beethoven | Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60 Ludwig van Beethoven | Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67 Sonntag 26. Januar 2020 11:00 Uhr

5. SINFONIEKONZERT (1/2)

TÜÜR | BEETHOVEN Leitung: Alexander Kalajdzic Erkki-Sven Tüür | Auftragswerk* (Deutsche Erstaufführung) Ludwig van Beethoven | Symphonie Nr. 8 F-Dur op. 93 Ludwig van Beethoven | Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 Pastorale *Gefördert durch BTHVN2020 aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises. Freitag 31. Januar 2020 20:00 Uhr

39


40

BIELEFELDER PHILHARMONIKER

BIELEFELD

5. SINFONIEKONZERT (2/2)

BEETHOVEN

Leitung: Alexander Kalajdzic Ludwig van Beethoven | Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 Eroica Sonntag 2. Februar 2020 11:00 Uhr

6. SINFONIEKONZERT

VERDI

Leitung: Alexander Kalajdzic Oratorienchor der Stadt Bielefeld, Bielefelder Opernchor

Giuseppe Verdi | Messa da Requiem Freitag 13. März 2020 20:00 Uhr Sonntag 15. März 2020 11:00 Uhr

7. SINFONIEKONZERT

HAYDN | STRAUSS Leitung: Christof Prick Joseph Haydn | Symphonie Nr. 102 B-Dur Hob.I:102 Richard Strauss | Ein Heldenleben Symphonische Dichtung op. 40 Freitag 17. April 2020, 20:00 Uhr Sonntag 19. April 2020, 11:00 Uhr


BIELEFELDER PHILHARMONIKER

BIELEFELD

8. SINFONIEKONZERT

SIBELIUS | DEBUSSY Leitung: Alexander Kalajdzic Violine: Viviane Hagner

Jean Sibelius | Violinkonzert d-Moll op. 47 Claude Debussy | Images für Orchester Freitag 15. Mai 2020 20:00 Uhr

9. SINFONIEKONZERT

SAARIAHO | BARTÓK | MENDELSSOHN BARTHOLDY Leitung: Alexander Kalajdzic Klavier: Martin Helmchen Kaija Saariaho | Nymphéa Reflection für Streichorchester Béla Bartók | Klavierkonzert Nr. 3 E-Dur Felix Mendelssohn Bartholdy | Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 56 Schottische

Freitag 5. Juni 2020 20:00 Uhr Sonntag 7. Juni 2020 11:00 Uhr

Alle Aufführungen finden in der Rudolf-Oetker-Halle statt.

Hans-Dieter Rieger Steuerberater

Wilhelmstr. 9 • 33602 Bielefeld Tel.: 0521 | 96 44 30

41


42

WIENER KLASSIK

BIELEFELD

1. KONZERT Ludwig van Beethoven | Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 Ludwig van Beethoven | Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 („Eroica“)

3. Oktober 2019 20.00 Uhr

2. KONZERT Georg Friedrich Händel | Concerto grosso C-Dur aus dem “Alexanderfest” Wolfgang Amadeus Mozart | Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503 Franz Schubert | Symphonie Nr. 2 B-Dur D 125

24. November 2019 20.00 Uhr

3. KONZERT

FESTLICHES WEIHNACHTSKONZERT Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Peter Tschaikowsky und Max Reger.

17. Dezember 2019 20.00 Uhr

4. KONZERT Joseph Haydn | Sinfonie Nr. 83 g-Moll („La poule“) Joseph Haydn | Violoncellokonzert D-Dur Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550 14. Februar 2020 20.00 Uhr

5. KONZERT Gioachino Rossini | Ouvertüre zu „Wilhelm Tell“ Johannes Brahms | Violinkonzert D-Dur op. 77 Antonin Dvorák | Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88 („Englische“)

24. März 2020 20.00 Uhr


ZENTRUM FÜR ÄSTHETIK

BIELEFELD

50 JAHRE UNIVERSITÄT BIELEFELD

KONZERT DES UNIVERSITÄTSORCHESTERS Haydn | Auszüge aus die „Schöpfung“ Beethoven | Sinfonie Nr. 6 F-Dur „Pastorale“

15. September 2019 „Jubelmeile“ im Bürgerpark

UNI-KONZERT DER BIELEFELDER PHILHARMONIKER

ERÖFFNUNG DES WINTERSEMESTERS Die Konzerte der Bielefelder Philharmoniker gehören schon lange zu den Highlights des Kulturlebens in der Uni. Alljährlich verwandelt sich das Westend in der Unihalle in einen ungewöhnlichen Konzertsaal mit besonderer Atmosphäre zwischen Schwimmbad und Hörsaal.

7. Oktober 2019 20.00 Uhr Unihalle (Westend)

KAMMERKONZERT DES UNIVERSITÄTSORCHESTERS

CONCERTO SORPRESA ZUM SEMESTERSTART 28. Oktober 2019 20.00 Uhr Audimax

Die Konzerte der Klassischen Philharmonie Bonn finden statt in der

Rudolf-Oetker-Halle

43


44

ZENTRUM FÜR ÄSTHETIK

BIELEFELD

LESUNG

„POET IN RESIDENCE“ TAMARA BACH Die Lesung wird von der diesjährigen „Bielefelder Poet in Residence“ an der Uni Bielefeld Tamara Bach, einer Kinder- und Jugendbuch-Autorin, gehalten. Bereits ihr erstes Buch erhielt den Deutschen Jugendliteraturpreis.

20. November 2019 20.00 Uhr Universitätsbibliothek

KAMMERKONZERT DES UNIVERSITÄTSORCHESTERS

TRIO RISONANZE

Violine: Erika Ifflaender-Gehl Violoncello: Marina Maestri-Foron Klavier: Djamilija Keberlinskaja-Wehmeyer

25. November 2019 20.15 Uhr Audimax

ORCHESTER DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK DETMOLD Leitung: Florian Ludwig Johannes Brahms | „Serenade für Orchester op. 16“ Paul Hindemith | Konzert für Bratsche und Orchester „Der Schwanendreher“ Andrzej Panufnik | „Herbstmusik“ Solist ist der renommierte Bratschist und Professor an der HfM Veit Hertenstein. Wir dürfen uns wieder auf ein großartiges Konzert freuen. Auf keinen Fall verpassen!

27. November 2019 20.00 Uhr Audimax

KAMMERKONZERT DES UNIVERSITÄTSORCHESTERS

KAMMERMUSIK ZUR WEIHNACHTSZEIT MIT MITGLIEDERN DES UNIVERSITÄTSORCHESTERS 16. Dezember 2019 20.15 Uhr Audimax


FORUM FÜR KREATIVITÄT

BIELEFELD

DUNCAN MACMILLAN

ATMEN

INSZENIERUNG: Lisa Brüning

Ein Blick auf die heutigen Paarbeziehungen: wer will heute noch ein Kind? Die Erde ist überbevölkert, die Rohstoffe werden knapp, die Wirtschaft kollabiert. Ein Einwand folgt dem nächsten, als sich ein junges Paar an der Kasse bei Ikea die Frage nach einem Baby stellt, das sich beide dennoch wünschen. Doch sollten nicht gerade gute, verantwortungsbewusste Menschen, die Fairtrade kaufen, den Müll trennen und Filme im Original mit Untertiteln schauen, darauf verzichten, durch ihre Vermehrung zum Untergang des Planeten beizutragen? Oder gilt das genaue Gegenteil? Und wie verändert ein Kind das eigene Leben, welche Einschränkungen bedeutet es, im Beruf wie in der Freizeit?

PREMIERE 25. OKTOBER 2019 GAB KULTURPUNKT PAULUSSTRASSE

Bolbrinkersweg 32 33617 Bielefeld

www.kraeuterladen-paracelsus.de

45


46

MOBILES THEATER

BIELEFELD

D. NAVARRO-HAUDECOEUR | P. HAUDECOEUR

TEE ZITRONE ODER OHNE? INSZENIERUNG: ALBRECHT

STOLL

Wir wohnen der Generalprobe einer typischen BoulevardKomödie bei. Der betrogene Ehemann, der Liebhaber im Schrank - der eigentlich ein Dieb ist - sowie eine Reihe bewährter Theater-Gags sind die üblichen Zutaten zum Komödienschema. Allerdings zeigt sich schon bald, dass die Schauspieltruppe nicht nur mit dem Stück, sondern auch mit ihren eigenen Schwächen zu kämpfen hat. Da gibt es unter anderem die entscheidungsschwache Regisseurin, die ältere Schauspielerin, die sich ihre eigene Mittelmäßigkeit nicht eingestehen mag, den eitlen Schmierenkomödianten, der sich für einen Star hält und den jungen Hauptdarsteller, dessen Talent nicht mal für die Statisterie reichen würde. Sein Vater, der Produzent des Stückes, hat ihm die Rolle verschafft. Das Mäntelchen der Zivilisation erweist sich als äußerst dünn im Verlauf der Probe. Und so wird die Arbeit am allzu banalen Stück immer mehr von privaten Sticheleien und Raufereien überlagert – bis die Masken der Freundlichkeit endgültig fallen. Die Premiere am nächsten Tag bedeutet nicht nur für die Schauspieler, sondern auch für das gespannte Publikum einen nicht zu überbietenden Höhepunkt: ein plötzlich erkrankter Mitspieler muß ersetzt werden und es folgt eine Serie von Pleiten, Pech und Pannen. Mit aller Kraft der Verzweiflung versuchen die Schauspieler, sich von einer Katastrophe zur nächsten zu hangeln, wobei garantiert kein Auge trocken bleibt. Die französische Komödie von Danielle Navarro und Patrick Haudecoeur spielte zuletzt am Pariser Théâtre Fontaine fast anderthalb Jahre lang vor ausverkauftem Haus.

PREMIERE 14.FEBRUAR 2020 MOBILES THEATER


MOBILES THEATER

BIELEFELD

DANIEL GLATTAUER

VIER STERN STUNDEN INSZENIERUNG: ALBRECHT

STOLL

„Ich will nicht verehrt werden. Ich hasse es, verehrt zu werden. Von irgendwem. Ich bin genug verehrt worden, von Menschen, die ich mir nicht ausgesucht habe. Sollen sie doch bitte meine Scheiß-Bücher lesen und mich mit ihrer Verehrung verschonen.“ So rüde bringt der weltberühmte Schriftsteller Frederic Trömerbusch die ‚Sternstunden-Lesung‘ im angejahrten Viersterne-hotel vor einem ebensolchen Publikum zum Platzen. Die Mühle des Kulturbetriebs hat ihn verschlissen und die sich anbahnende Trennung von Lisa, der jungen Bloggerin - beides läßt ihn an der Sinnhaftigkeit seines Tuns zweifeln. Das hat unschöne Folgen. Zuerst für die Kulturreferentin, die er im Interview vor versammelten Publikum gnadenlos demontiert hat. Sie wird vom Junior-Hotelchef entlassen, der in ihrer Person die ganze, vom Urgroßvater bis zum Vater gehegte kulturelle Tradition des Hauses symbolisch über Bord wirft. Allerdings hat der junge Mann keinerlei Ahnung, wie er das ererbte Hotel aus der angestaubten Vergangenheit in die Gegenwart lotsen kann. Daniel Glattauer hat aus dieser Mischung von Kulturbetriebssatire, Generationenkonflikt und Sinnkrisen eine hinreißende Komödie geschaffen, die trotz allem ein glückliches Ende verheißt. Das Personal dieser Komödie: Ein charismatischer Schriftsteller, eine geheimnisvolle Burka-Trägerin, eine ehrgeizige Kulturreferentin und ein überforderter Hotelier. Und irgendwo versteckt sich da noch eine unerschrockene Bloggerin. Glattauer spielt hier — wie in seinen beiden anderen Stücken „Gut gegen Nordwind“ und „Die Wunderübung“, die bereits im Mobilen Theater begeisterten - mit aktuellen Reizthemen und stellt die Frage nach der Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns im Hier und Jetzt. Und nach dem Gesetz der Komödie finden jene, die sich anfangs leidenschaftlich bekämpfen, am Ende ebenso leidenschaftlich zueinander.

PREMIERE 31.

DEZEMBER 2019 MOBILES THEATER

47


48

TROTZ-ALLEDEM-THEATER

BIELEFELD

CORNELIA FUNKE

KÄPTEN KNITTERBART UND SEINE BANDE SPANNENDE PIRATENGESCHICHTE FÜR KINDER AB 5 JAHREN.

Käpten Knitterbart ist der wildeste aller Piraten. Wenn sein Schiff am Horizont erscheint, zittern alle ehrlichen Seeleute vor Angst wie Wackelpudding. Niemand ist vor seiner Bande sicher. Alle sind mit an Bord: der Fiese Freddy, der Kahle Knut, Harald die Holzhand, der Blaue Hein, der Bucklige Bill und noch 20 andere wilde Kerle. Ein Piratenkapitän braucht ein langes Messer, eine Pistole und eine sehr laute Stimme. Das sind drei Dinge, mit denen man Leuten nämlich eine Heidenangst einjagen kann.

17. NOVEMBER 2019 TROTZ-ALLEDEM-THEATER

PREMIERE

Cheruskerstraße 32 | 33647 Bielefeld Telefon 0521.9 47 31 40 | www.portofino-bielefeld.de Küche | Mo. - So. 12:00 - 14:30 | 17:30 - 22:00 | So. 18:00 - 21:00 Uhr


BRACKWEDER KULISSE

BI-BRACKWEDE

MJEAN POIRET

EIN KÄFIG VOLLER NARREN LILO WANDERS U.A. 29. September 2019

KVV ab 2. September

PETER COLLEY

DER GEISTER-LEUCHTTURM MICHAELA SCHAFFRATH U.A. 1. November 2019

KVV ab 30. September

WILFRIED WROOST

EIN MANN MIT CHARAKTER OHNSORG-STAR HEIDI MAHLER 14. Dezember 2019

KVV ab 11. November

AFOLKE BRABAND

FEHLER IM SYSTEM

JASMIN WAGNER, JÜRGEN TARRACH, GUIDO HAMMESFAHR, U.A. 25. Januar 2020 KVV ab 16. Dezember

STEFAN VÖGEL

DIE NIERE

ROMANUS FUHRMANN, KATJA WEIZENBÖCK, JANA KLINGE U.A. 22. Februar 2020 KVV ab 27. Januar

LAURENT RUQUIER

DIESE NACHT – ODER NIE! ISABEL VARELL, HEIKO RUPRECHT 22. März 2020

KVV ab 24. Februar

MARGARET MITCHELL

VOM WINDE VERWEHT NINA VORBRODT, THOMAS HELD U.A. 19. April 2020

KVV ab 19. März

STEFAN VÖGEL

ZWEI VIER SEX

ANNETTE STRASSER, TOBIAS SCHENKE, JULIKA WAGNER, U.A. 17. Mai 2020 KVV ab 20. April

BEGINN: JEWEILS 20:00 UHR, BRACKWEDER KULISSE, KÖLNER STRASSE 40, BIELEFELD KVV jeweils ab 8:00 Uhr, Bezirksamt Brackwede, Zimmer 111, Germanenstr. 22, 33647 Bielefeld. Telefonische Bestellung: 0521.51 53 33

49


50

DAGMAR SELJE BIELEFELDER PUPPENSPIELE

BIELEFELD

M. HARRE

SCHILDA IST NAH! INSZENIERUNG: M.

HARRE

Wir alle lieben Bielefeld! Trotz Staus, schlimmen Ampelphasen und ewigen Baustellen. Trotz all der Verordnungen und Entscheidungen, mit denen alle zu Schildbürgern mutieren. Wie wäre es aber, wenn es Bielefeld noch ein zweites Mal gäbe? In einer Parallelwelt, in der alles läuft, wie es soll? Es liegt näher als gedacht: Ein kleines Zwinkern am Rand der Realität, kurzes Schütteln und Rütteln und schwupps: Aus Bielefeld wird Schiebewelt und Schildesche mutiert zu Schildasche! Gleich hier am Stadtrand liegt das geheime Machtzentrum von Schiebewelt: Die Agentur für Lokalproblematik und Bürgerwartung, kurz ALB genannt. In der ALB werden die wichtigen Entscheidungen vorbereitet: Was wird aus dem Hahnplatz? Brauchen wir überhaupt eine Verkehrsplanung? Mehr Fahrräder oder mehr E-Mobilität? Fragen über Fragen. Die ALB hat nur eine feste Stelle, und auf der sitzt Hiltrud Brömmelhörster. Vorzeige-Beamtin seit über 30 Jahren: Sie IST die Agentur, zusammen mit dem Bürohund Schotter. Ein Traum! Ein ALB-Traum. „Schilda ist nah!“ — das rasante Jahresend-Kabarett mit Puppen, Projektionen, Aktenwürmern, allerlei Gedöns, Schotter und Frau Brömmelhörster.

PREMIERE 31. DEZEMBER 2019 DAGMAR SELJE BIELEFELDER PUPPENSPIELE


MUSIKTHEATER

DETMOLD

GIUSEPPE VERDI

AIDA

MUSIKALISCHE LEITUNG: LUTZ RADEMACHER INSZENIERUNG: JOAN ANTON RECHI

Politische Verhältnisse und Privatleben vermischen sich in der spannungsgeladenen Geschichte zwischen der äthiopischen Prinzessin Aida und dem Feind Radames, die aus Liebe zueinander ihr eigenes Vaterland verraten. In diesem kriegerisch aufgepeitschten gesellschaftlichen Klima ist das Glück der Liebe für die aus entgegengesetzten Welten kommenden Hauptfiguren nicht zu haben. Ihnen bleibt nur das Begräbnis bei lebendigem Leib, der Tod, während die ägyptische Pharaonentochter Amneris ebenfalls um Radames’ Liebe kämpft. Dabei versucht sie, ihre Rivalin Aida rücksichtslos kaltzustellen und muss schließlich, in später Einsicht, feststellen, dass auch sie selbst einem gnadenlosen Machtkartell von Priestern und Kriegern ausgeliefert ist. Neben den monumentalen Staatsaktionen ritueller Strenge und der atmosphärischen Stimmungsmalerei von exotischem Zauber stehen die Szenen zarter Innerlichkeit und Entrücktheit der Romanze zwischen Radames und Aida.

PREMIERE 13. SEPTEMBER 2019 LANDESTHEATER DETMOLD

Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen Ihr Spezialist für schonende Diagnose und Behandlung

Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum Georgstraße 11 D-32545 Bad Oeynhausen Tel +49 (0)5731 97-0 www.hdz-nrw.de

51


52

MUSIKTHEATER

DETMOLD

ALBERT LORTZING

DER WILDSCHÜTZ MUSIKALISCHE LEITUNG: GYORGY MESZAROS INSZENIERUNG: MARTINA EITNER-ACHEAMPONG

Baculus, ein etwas kauziger Schulmeister, will seine Pflegetochter Gretchen heiraten. Den fälligen Hochzeitsbraten schießt er heimlich im Revier seines Dienstherren, des Grafen Eberbach. Dummerweise wird er dabei erwischt und des Amtes enthoben. Jetzt hilft nur eine List: Die attraktive Braut soll den Grafen umstimmen, denn dessen Jagdleidenschaft gilt insbesondere den Frauen. Das ist eine schwere Prüfung für den notorisch eifersüchtigen Baculus, zumal das Paar auf dem Schloss in ein Durcheinander heikler Missverständnisse, Maskenspiele und erotischer Begehrlichkeiten gerät. Lortzings „Wildschütz“ ist als Werk des Vormärz purer satirischer Zündstoff: Der Adel sehnt sich nach dem simpel-unbeschwerten Leben des Bürgers, der Bürger schielt nach den Sorglosigkeit verheißenden Tälern der Begüterten. Doch das Werk blieb von der Zensur unbeanstandet, offenkundig meisterte Lortzing gekonnt die Gratwanderung zwischen gerade noch erlaubtem Witz und verbotener Kritik, auch der musikalische Gestus der schwungvoll komponierten Oper schwankt zwischen Bloßstellung und Affirmation. Am Silvesterabend 1842 wurde „Wildschütz“ uraufgeführt; zum großen Erfolg trug der Komponist selbst auf der Bühne als Darsteller des Baculus bei.

6. DEZEMBER 2019 LANDESTHEATER DETMOLD

PREMIERE


MUSIKTHEATER

DETMOLD

ÖDÖN VON HORVATH

DER JÜNGSTE TAG MUSIKALISCHE LEITUNG: LUTZ RADEMACHER INSZENIERUNG: JAN ESINGER

Zu den bedeutendsten deutschen Bühnenkomponisten des 20. Jahrhunderts gehörend, schrieb Giselher Klebe (*1925 in Mannheim; †2009 in Detmold) seine Opern immer nach literarischen Texten. Die 1979 entstandene Oper „Der Jüngste Tag“ basiert auf dem gleichnamigen Schauspiel Ödön von Horvaths aus dem Jahre 1937. Achtzehn Tote bei einem Zugunglück, an dem der Stationsvorstand Thomas Hudetz schuld ist: Er hat vergessen, das Signal zu stellen, weil die Wirtstochter Anna, ein kleines Biest, das seine eifersüchtige Frau ärgern will, ihn geküsst hat. Durch Annas falsche Aussage, er habe das Signal rechtzeitig gestellt, wird er freigesprochen. Doch Annas Mitwisserschaft erzwingt ein Nachdenken nicht nur über juristische, sondern über die metaphysische Schuld. In die Debatte über diese sehr viel schwierige Schuldfrage greifen in der letzten Szene sogar die Toten ein, auch der Lokomotivführer, der bei dem Zusammenstoß ums Leben kam. Hudetz stellt sich am Ende zwar dem Gericht, doch verurteilt er sich selbst nicht; er spricht sich auch nicht frei, sondern überlässt das Urteil dem Jüngsten Gericht, und wie dies aussehen wird, darüber steht keinem Menschen ein Urteil zu: Der Mensch ist in ein Gewebe von psychologischen und gesellschaftlichen Zwängen eingesponnen, und je weiter diese Motivketten im dramatischen Verlauf verfolgt werden, desto undurchschaubarer werden sie.

7. FEBRUAR 2020 LANDESTHEATER DETMOLD

PREMIERE

53


54

MUSIKTHEATER

DETMOLD

ALAN MENKEN | HOWARD ASHMAN

DER KLEINE HORRORLADEN MUSIKALISCHE LEITUNG: HYE RYUNG INSZENIERUNG: GÖTZ HELLRIEGEL

LEE

Der Blumenladen von Mr. Mushnik hat seine besten Jahre hinter sich. Erst als sein verklemmter Angestellter Seymour Krelbourn unter mysteriösen Umständen eine neuartige Pflanze in die Hände bekommt, blüht das Geschäft wieder auf und die Kunden strömen in den Laden, um diese botanische Seltenheit zu sehen. Das exotische Gewächs nennt er „Audrey Zwo“, nach seiner hübschen, aber nicht allzu schlauen Kollegin, in welche er heimlich verliebt ist. Diese hat sich bereits seit Längerem auf eine Beziehung mit dem brutalen Zahnarzt Orin eingelassen, dem Seymour nur auf den ersten Blick nicht das Wasser reichen kann. Der Laden floriert nun zwar, doch dieser Erfolg hat seinen Preis, denn die Pflanze gibt sich nicht mit Wasser und Dünger zufrieden, sondern verlangt menschliches Blut. Schnell wächst Seymour die ganze Sache über den Kopf, denn aus der anfänglich kleinen Topfpflanze wird rasch ein gefräßiges Ungetüm, das bald sein erstes Opfer fordert. Das Kult-Musical im Motown-Sound spielt lustvoll mit Horrorund Comedy-Elementen — bizarr, witzig und abgedreht.

6. MÄRZ 2020 LANDESTHEATER DETMOLD

PREMIERE

www.kulturfuehrer-owl.de


SCHAUSPIEL

DETMOLD

WOLFGANG AMADEUS MOZART

DON GIOVANNI

MUSIKALISCHE LEITUNG: GYORGY INSZENIERUNG: ARON STIEHL

MESZAROS

Ein neuer Tag, eine neue Frau, lautet das Credo Don Giovannis. Wen er mochte, nimmt er sich, wer „verbraucht“ ist, den wirft er weg. Donna Elvira ist schon Geschichte, Donna Anna überfällt er in ihrem Zimmer, Zerlina will er gar von ihrer Hochzeit weg verführen. Dass er damit den Zorn der verflossenen Damen, ihrer Ehemänner und Väter auf sich zieht, kümmert den Lebemann wenig. Als die Betrogenen sich verbünden, kommen Giovanni und sein Diener Leporello immerhin um Haaresbreite davon. Keineswegs eingeschüchtert oder gar geläutert, lädt der übermütige Draufgänger den Geist des von ihm ermordeten Vaters der Donna Anna zum Essen ein. Dieser jedoch schickt Don Giovanni auf seine letzte Reise. Mal als abschreckendes Beispiel eines Übeltäters, dem schließlich die gerechte Strafe zu Teil wird, dann wieder als Sinnbild des freiheitsliebenden und unkonventionellen Libertins, der die moralischen und religiösen Vorstellungen seiner Zeit in Frage stellt — im 18. Jahrhundert erfreute sich der Mythos rund um den ebenso charmanten wie skrupellosen Verführer Don Juan (bzw. Don Giovanni) größter Beliebtheit. Mozart und sein kongenialer Librettist Da Ponte schufen mit ihrem Dramma giocoso eine perfekte Mischung aus ernster und komischer Oper. Sie veredelten den meist buffonesk oder moralisierend aufbereiteten Stoff mit psychologischem Feingefühl, musikalischer Finesse und poetischem Witz. Die betrogene Donna Elvira sowie die verführte Donna Anna gestalteten sie als ernstzunehmende Widersacherinnen sowie als vielschichtige Charaktere, die der unwiderstehlichen Titelfigur auf Augenhöhe begegnen.

15. MAI 2020 LANDESTHEATER DETMOLD

PREMIERE

55


56

SCHAUSPIEL

DETMOLD

ANDREAS JOREN | JOHANNES JORDAN

PAULINE

FAMILIEN-MUSICAL ZUM 200. TODESTAG MUSIKALISCHE LEITUNG: ANDREAS INSZENIERUNG: GUTA G. N. RAU

JOREN

„Sie war „eine gescheidte, thätige aber sehr eigenwillige Fürstin, die ihre gebieterische zweideutige Liberalität alten Rechten ebenso tyrannisch entgegensetzt, wie es wohl nirgendwo im RheinischenBund je der Fall gewesen“, sinnierte Paulines Zeitgenosse Joseph von Görres einst über die „Fürstin für die Armen“. Zum Gedenken ihres 200. Todestages entsteht am Landestheater ein Familien-Musical, das die dramatische wie berührende Geschichte über das Leben, Wirken und Kämpfen von Pauline Fürstin zur Lippe aus der Sicht ihrer einstigen Zofe erzählt. Die Handlung spielt zwischen 1775 und 1820 in Ballenstedt, Detmold und Paris auf verschiedenen historischen wie imaginären Schauplätzen. Pauline erkennt früh ihre Gabe für diplomatisches Geschick und politisches Kalkül, doch nur widerwillig vertritt sie erst ihren Vater Friedrich Fürst von AnhaltBernburg, dann ihren Mann Leopold I. und wird schließlich Herrscherin des Kleinstaates Lippe, für dessen Souveränität sie mutig, klug und weitsichtig bei Napoleon persönlich kämpft. Volksnah und mit sozialem Gerechtigkeitssinn gründet Pauline den ersten Kindergarten Deutschlands und eine Pflegestation für Bedürftige. Als moderne Frau ist sie ihrer Zeit weit voraus und muss sich auf dem von Männern dominierten politischen Parkett immer wieder behaupten. Die Aufhebung der Leibeigenschaft in Lippe und das Fortbestehen des Fürstentums nach dem Wiener Kongress 1814/15 sind weitere Erfolge ihres Wirkens und machen Pauline Fürstin zur Lippe bis heute zu einer der bedeutendsten Herrscherinnen in der Geschichte Lippes.

5. JUNI 2020 SCHLOSSHOF

PREMIERE


SCHAUSPIEL

DETMOLD

FRIEDRICH SCHILLER

MARIA STUART INSZENIERUNG: JAN

STEINBACH

Maria Stuart, Königin von Schottland, sitzt seit 18 Jahren im Gefängnis und erwartet ihr Urteil. In ihrer Heimat des Gattenmordes bezichtigt, war sie zu ihrer Verwandten Elisabeth I. geflohen. Doch die Königin von England hatte der Fliehenden nicht den erhofften Schutz gewährt, denn Elisabeth sieht in Maria eine Konkurrentin um den eigenen Thron. Zwei Frauen stehen in Friedrich Schillers Polit-Thriller im Zentrum der Macht, die unterschiedlicher nicht sein konnten: Elisabeth — kühl, spröde, protestantisch, unverheiratet – und Maria — schön, betörend, katholisch, lebenshungrig. Um sie herum ringen verschiedene politische Lager entweder um die Befreiung oder die baldige Hinrichtung der Gefangenen und damit um Gunst und Einfluss. Elisabeth, von diesen Kräften umgeben, schwankt. Ein Mordkomplott schlägt fehl. Am Ende hat die englische Königin den Kampf gewonnen, aber ihre Glaubwürdigkeit verloren. Nur Maria, die im Angesicht des Todes der Rache abschwört, schafft es, den Teufelskreis des Egoismus‘ zu durchbrechen. Schiller verdichtet gekonnt die Verstrickungen von Politik, Leidenschaft, Macht und Moral, schafft das Kunststück, Anspruch mit Unterhaltung zu vereinen, und führt uns politische und menschliche Mechanismen vor Augen, die uns heute in neuen Formen gesellschaftlicher Frustration und Demokratiemüdigkeit wieder begegnen.

27. SEPTEMBER 2019 LANDESTHEATER DETMOLD

PREMIERE

57


58

SCHAUSPIEL

DETMOLD

ANDERS THOMAS JENSEN

ADAMS ÄPFEL INSZENIERUNG: MILENA

PAULOVICS

In seiner Gemeinde betreibt Dorfpfarrer Ivan mit grenzenlosem Optimismus die Resozialisierung von Straftätern. In diese skurrile Wohngemeinschaft hoffnungsloser Fälle, wie dem kleptomanischen Gunnar und dem Tankstellenräuber Khalid, kommt der gewalttätige Neonazi Adam. Als Zielaufgabe seiner Rehabilitierung formuliert Adam trotzig, dass er einen Apfelkuchen backen will. Der Pfarrer nimmt ihn beim Wort und nur widerwillig achtet Adam auf den kleinen Apfelbaum im Garten, der mit der Zeit von mehreren Plagen heimgesucht wird. Pfarrer Ivans unbeirrbarer Glaube an das Gute und seine verbissene Gutmütigkeit treiben den rohen Adam in den Wahnsinn. Nach und nach entdeckt der missmutige Schützling, dass hinter Ivans unerschütterlicher Barmherzigkeit eine Reihe tragischer Ereignisse steckt. Und Adam sieht sich dazu herausgefordert, Ivan die Augen für die nicht immer rosige Realität zu öffnen. Die bitterböse Komödie zeichnet groteske und trotz all ihrer Fehler warmherzige Figuren, die versuchen, ihr Leben zu sortieren. Zwischen Komik und Tiefgang erzählt „Adams Apfel“ gekonnt eine Parabel über Glauben, menschliche Schwächen und die Macht der Selbsttäuschung.

8. NOVEMBER 2019 LANDESTHEATER DETMOLD

PREMIERE


SCHAUSPIEL

DETMOLD

LOT VEKEMANS

MOMENTUM INSZENIERUNG: KONSTANZE

KAPPENSTEIN

Meinrad Hofmann steht an der Spitze seiner Partei, gestärkt von seiner Frau Ebba. Seit zwanzig Jahren kämpfen beide gleichermaßen für ihre Ideale. Nun ist er der Politik müde geworden und schluckt Antidepressiva. Auch Ebba ist erschöpft, aufgeben ist für sie jedoch keine Option. Ihr halbes Leben hat sie für die gemeinsamen Ziele und ihren Mann geopfert, immer sich unterordnend, immer unterstützend, immer verzichtend. Nun weigert sie sich, dabei zuzusehen, wie ihr Lebenswerk zerstört wird. Auf sich selbst zurückgeworfen und mit vergangen geglaubten Dämonen kämpfend, verfolgt Ebba ihr persönliches Momentum, einen Impuls, der sie die vielleicht wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen lässt. Die Stücke der niederländischen Dramatikerin Lot Vekemans, u. a. „Judas“ und „Schwester von“, sind in fünfzehn Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet worden. In „Momentum“ führt uns die Autorin hinter die Kulissen einer politischen Machtzentrale. Sie stellt in dichten Dialogen die großen Fragen unserer Zeit: Wie nah beieinander liegen Macht und Ohnmacht? Was sind unsere Ideale und was sind wir bereit, für sie zu opfern? Welche Rolle spielt noch immer das Geschlecht – sowohl im öffentlichen als auch im Privaten? Ein durchdringendes Plädoyer für Verantwortung in der Politik wie im Leben.

17. JANUAR 2020 LANDESTHEATER DETMOLD

PREMIERE

www.kulturfuehrer-owl.de

59


60

SCHAUSPIEL

DETMOLD

WITOLD GOMBROWICZ

YVONNE, PRINZESSIN VON BURGUND INSZENIERUNG: JAN

STEINBACH

Bei einem abendlichen Spaziergang des Hofstaates bei Sonnenuntergang trifft Thronfolger Prinz Philipp auf Yvonne. Ihre unsagbar hässliche Gestalt, ihre träge Teilnahmslosigkeit und jeglicher Mangel an Ausstrahlung widern ihn an und reizen ihn zugleich. In Yvonne, die so ganz anders ist als die übrige blasierte Hofgesellschaft, sieht der verwöhnte junge Mann eine Herausforderung. Er beschließt, sie kurzerhand zu heiraten. Königin Margarete und König Ignaz stimmen aus Angst vor einem Skandal und in der Hoffnung, dass es sich nur um eine jugendliche Schwärmerei ihres Sprosses handelt, der Verlobung zu. Yvonnes Vorstellung am Hof wird zunächst als absurder Scherz aufgefasst, doch als die Ernsthaftigkeit der Lage erkannt wird, löst Yvonnes pure Anwesenheit Panik und Entsetzen aus. Yvonnes Unterschiedlichkeit zur Gesellschaft lässt die anderen sich selbst enthüllen – Schwächen, Unzulänglichkeiten und vergessene Fehltritte kommen ans Licht. Und alle sehen nur in der Beseitigung Yvonnes die letzte Möglichkeit, ihr Gesicht zu wahren. Witold Gombrowicz, einer der wichtigsten Autoren des 20. Jahrhunderts, wirft mit dieser 1935 entstandenen Groteske einen hochkomischen und tieftraurigen Blick auf den Menschen und seinen Umgang mit denjenigen, die nicht in die gewohnte gesellschaftliche Ordnung hineinzupassen scheinen.

25. APRIL 2020 LANDESTHEATER DETMOLD

PREMIERE


SCHAUSPIEL

DETMOLD

SIBYLLE BERG

WONDERLAND AVE INSZENIERUNG: JAKOB

ARNOLD

„So sehr wir uns auch bemühen, Maschinen zu gleichen – da geht doch immer etwas schief.“ In naher Zukunft haben die Maschinen die Macht übernommen. Der Mensch, dieses fehlerhafte Wesen, braucht nicht mehr zu arbeiten, sondern lediglich das diktierte Freizeitprogramm der Wonderland Avenue zu absolvieren. Ohne konkrete Aufgabe steht die einstige Krönung der Schöpfung nun da: haltlos, einsam und auf seine individuelle Existenz zurückgeworfen. Die Dramatikerin Sibylle Berg zeichnet dieses Zukunftsszenario als packendes Science-Fiction-Zwiegespräch von Maschine und Mensch. Die Risiken des Fortschritts werden beklemmend greifbar, und ihr gestochen scharfer Blick beschreibt rückblickend unsere Gegenwart zwischen Arbeitswahn, Partneroptimierung und Selbstverwirklichung. Was bleibt dem Menschen in der schönen neuen Welt?

25. SEPTEMBER 2019 GRABBE-HAUS

PREMIERE

AUGUST STRINDBERG

FRÄULEIN JULIE INSZENIERUNG: ALEXANDER

SCHILLING

Mittsommer auf einem Gutshof. Fräulein Julie sucht die Nähe zu den Bediensteten, tanzt ausgelassen und legt es auf einen Flirt mit dem Diener Jean an, der seinerseits Spielchen mit der jungen Hausherrin

61


62

SCHAUSPIEL

DETMOLD

treibt. Oder sich treiben lässt. Beobachtet werden die zwei dabei von Jeans Verlobter Kristin. Der Untergebene will hoch hinaus, er träumt von Geld und Ansehen. Julie hingegen will sich fallen lassen. Sie langweilt sich, will es mal darauf ankommen lassen. Doch am nächsten Morgen sind die Rollen vertauscht, ist der Diener Herr der Lage und Julie eine Gefallene. August Strindbergs meistgespieltes Skandalstück aus dem Jahre 1888 ist ein messerscharfes Psychogramm einer gnadenlosen Beziehung, welches die Facetten menschlicher Abgründe schonungslos offenlegt.

14. NOVEMBER 2019 GRABBE-HAUS

PREMIERE

ELKE HEIDENREICH | BERND SCHROEDER

ALTE LIEBE INSZENIERUNG: JAN

STEINBACH

Lore und Harry sind seit 40 Jahren verheiratet. Harry ist pensioniert, braucht Weizenbier, Zigarren, seinen Garten, frische Luft und ab und zu einen Schweinebraten mit schöner Kruste. Lore ist Bibliothekarin und braucht viel mehr. Sie hat immer Hunger nach Literatur, Schönheit und Musik. Gemeinsam können sie sich nur noch über ihre erwachsene Tochter Gloria aufregen, die kurz davor ist, ihre dritte Ehe einzugehen. Was haben die zwei bloß falsch gemacht? Schnoddrigstichelnd, berührend und hochkomisch kämpfen sich Lore und Harry durch ihren Ehe-Alltag, um schließlich ihre alte Liebe zueinander wieder neu zu entdecken.

18. JANUAR 2020 GRABBE-HAUS

PREMIERE


SCHAUSPIEL

DETMOLD

WOLFRAM LOTZ

DIE LÄCHERLICHE FINSTERNIS INSZENIERUNG: SELINA

GIRSCHWEILER

Zwei Bundeswehrsoldaten reisen durch die Wildnis. Sie sollen einen Offizier ausfindig machen, der wahnsinnig geworden ist und zwei Kameraden erschossen hat. Dabei begegnen ihnen eine Reihe kurioser Figuren: ein Blauhelmsoldat, der Eingeborene kontrolliert, die für die Handy-Industrie Eisenerz abbauen; ein fahrender Händler, der seine Leidensgeschichte kommerzialisiert; ein Reverend, der Muslimas bekehren möchte, damit sie ihre schlanken Beine zeigen können. Und dann ist da auch noch ein somalischer Pirat, der vor dem Hamburger Landgericht eine berührende Verteidigungsrede hält. Wolfram Lotz liefert einen eindringlichen Text voller Komik, Ironie und Traurigkeit über die Unfähigkeit des Menschen, das Fremde in sich und in anderen wirklich verstehen zu können. 2015 wurde „Die lächerliche Finsternis“ in der Kritikerumfrage von „Theater heute“ zum Stück des Jahres gewählt.

29. FEBRUAR 2020 GRABBE-HAUS

PREMIERE

63


64

SCHAUSPIEL

DETMOLD

DANIEL GLATTAUER

DIE WUNDERÜBUNG INSZENIERUNG: KRISTIN

TROSITS

Auch kein Traumberuf: Paartherapeut. In Daniel Glattauers Komödie bekommt es Eheberater Harald mit Valentin und Joana zu tun. Vor fast 20 Jahren haben sich die beiden beim Tauchen, in perfekter, stiller Unterwasserharmonie kennengelernt. Seitdem ist viel Zeit vergangen, die Ehe ist am Bröckeln und wortloses Verstehen ist empörten, lautstarken Anschuldigungen gewichen. Jetzt sitzen die beiden in Haralds Beratungszimmer, der die Beziehung reparieren soll. Sie frustrierte Historikerin, er gestresster Luftfahrt-Ingenieur. Sie temperamentvoll wie der Ätna, er verschlossen wie ein klemmender Kühlschrank. Nach „Gut gegen Nordwind“ beweist Autor Daniel Glattauer einmal mehr sein großes Talent für pointierte Dialoge und verblüffende Wendungen. Ein Theaterstück über Paartherapie, Streitkultur, Männer und Frauen, Rollentausch, Sexappeal im Neoprenanzug, hohle Nüsse, Affären, und die Frage: Können wir das so stehen lassen?

PREMIERE: 30. APRIL 2020 GRABBE-HAUS

www.kulturfuehrer-owl.de


SCHAUSPIEL

DETMOLD

DANIEL GROSSE BOYMANN | THOMAS KAHRY

SPATZ UND ENGEL INSZENIERUNG: ROBERT

NEMACK

Der kühle Engel und der leidenschaftliche Spatz. So unterschiedlich Marlene Dietrich und Edith Piaf auch waren, verband die beiden berühmten Diven des 20. Jahrhunderts doch eine jahrzehntelange, intensive Freundschaft. Edith Giovanna Gassion, die wegen ihrer geringen Körpergröße von 1,47 Meter „Piaf“ (Spatz) genannt wurde, kam von ganz unten. Aufgewachsen im Bordell der Großmutter, waren ihr die dunkelsten Ecken des Lebens vertraut. Marie Magdalene Dietrich, die beherrschte, kühle Schönheit aus preußisch-bürgerlichem Milieu, stand derweil schon früh im Rampenlicht. In „Spatz und Engel“ treffen die zwei Ende der 1940er Jahre in Amerika aufeinander. Gegenseitige Faszination und Verehrung verbindet die beiden ungleichen Frauen vom ersten Augenblick an. Während sie zu den gefragtesten Chansonnetten der Welt werden, erwächst aus einer anfänglichen Liebesaffäre eine ungewöhnliche Freundschaft voller Höhen und Tiefen. Mithilfe ihrer bekanntesten Lieder und versteckter Kostbarkeiten erzählen die beiden Ikonen im Hoftheater ihre kaum bekannte Geschichte voll komischer, berührender und tragischer Momente.

PREMIERE 17. MAI 2019 HOFTHEATER

65


66

TANZTHEATER

DETMOLD

OSCAR WILDE

DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY CHOREOGRAFIE: STEPHEN DELATTRE KOMPOSITION | ARRANGEMENT: DAVIDSON

JACONELLO

DELATTRE DANCE COMPANY ZU GAST AM LANDESTHEATER

Der junge britische Aristokrat Dorian Gray, schön, unerfahren und leidenschaftlich, wird zum Gegenstand des Begehrens zweier Männer – des Malers Basil Hallward und des Dandys Lord Henry. Für den einen ist Dorians Schönheit eine künstlerische Offenbarung: die perfekte Verbindung von Antike und Romantik und damit das Tor zu einer neuen, vollkommeneren Ästhetik. Henry hingegen hat sein eigenes Kunstwerk im Sinn: Er will Dorian nach seinem Bilde formen und aus ihm einen perfekten Hedonisten und Libertin machen. Beeinflusst von Henrys Vorstellungen von Schönheit und Moral, wünscht Dorian inbrünstig, sein Körper möge seine jugendliche Gestalt bewahren und statt seiner lediglich sein Porträt altern. Sein Wunsch erfüllt sich: Das Porträt altert nicht nur, auch graben sich die Züge von Bosheit und Sündhaftigkeit, die Dorian als Narziss in der dekadenten viktorianischen Gesellschaft erwirbt, in sein Abbild ein. Jugend und Alter, Ideal und Wirklichkeit, Schein und Sein, Tugend und Sünde … All diese Gegensätze, die schon bei Oscar Wilde ambivalent waren, verlieren beim Choreografen Stephen Delattre endgültig ihre festen Positionen. An ihre Stelle treten immer neue Formen der Körperverwandlung, mit denen der Choreograph den Kampf gegen die Vergänglichkeit als das eigentliche Wesen des Tanzes anschaulich macht.

13. DEZEMBER 2019 DETMOLDER SOMMERTHEATER

PREMIERE


TANZTHEATER

DETMOLD

STEPHEN DELATTRE | JORG MANNES

SHAKESPEARE IN MOTION MUSIKALISCHE LEITUNG: GYORGY MESZAROS CHOREOGRAFIE: STEPHEN DELATTRE, JORG MANNES DELATTRE DANCE COMPANY ZU GAST AM LANDESTHEATER

William Shakespeares Werke haben die Jahrhunderte überdauert und inspirieren auch heute noch immer wieder zu neuen Interpretationen – egal ob in Schauspiel, Musiktheater, Film oder Tanz. Während ihrer künstlerischen Residenz am Landestheater Detmold entwirft die Delattre Dance Company den dreiteiligen Abend „Shakespeare In Motion“. Stephen Delattre und Jorg Mannes bringen dafür Shakespeares Leben und seine Figuren in Bewegung und präsentieren ihre neuen Choreografien „WILL.I.AM“, ein biografisches Stuck, sowie „Ein Sommernachtstraum“ und „Othello“. Jorg Mannes zaubert aus Shakespeares Komödie „Ein Sommernachtstraum“ ein romantisch-sehnsuchtsvolles Tanzstück zur Musik von Benjamin Britten und Frank Bridge. Für den Choreografen Stephen Delattre, der die Bedeutung zwischenmenschlicher Beziehungen gerne zum Thema seiner Chorografien macht, bietet Shakespeares „Othello“ eine ideale Basis, um sich mit den Grundkonflikten der menschlichen Existenz zu befassen. Mit kraftvoller Tanzsprache bringt er die Geschichte über Liebe, Eifersucht, Rache bis hin zum Mord auf die Bühne des Landestheaters. Lassen Sie sich bewegen durch die tragische und komische Welt William Shakespeares!

28. MÄRZ 2020 LANDESTHEATER DETMOLD

PREMIERE

www.kulturfuehrer-owl.de

67


68

SYMPHONISCHES ORCHESTER LANDESTHEATER

1. SINFONIEKONZERT

GLANERT | DEAN | BRAHMS Musikalische Leitung: LUTZ RADEMACHER Viola: VOLKER JACOBSEN

24. September 2019 19:30 Uhr Landestheater Detmold

2. SINFONIEKONZERT

VON WEBER | WILLIAMS Musikalische Leitung: LUTZ Klavier: LUISA IMORDE

RADEMACHER

18. Februar 2020 19:30 Uhr Konzerthaus der Hochschule für Musik

3. SINFONIEKONZERT

BEETHOVEN

Musikalische Leitung: JOHANNES

RIEGER

9. Juni 2020 19:30 Uhr Landestheater Detmold

NEUJAHRSKONZERT 2019 Musikalische Leitung: LUTZ Saxofon: RUTH VELTEN

RADEMACHER

5. Januar 2020 18:00 Uhr Landestheater Detmold

CHORKONZERT:

AGNUS DEI

Musikalische Leitung: FRANCESCO Moderation: ELISABETH WIRTZ

27. März 2020 19:30 Uhr Martin-Luther-Kirche Detmold

DAMIANI

DETMOLD


MUSIKTHEATER

GÜTERSLOH

JOHN KANDER | FRED EBB

CABARET

27. September 2019 | Landesbühne Niedersachsen Nord, Wilhelmshaven

OSCAR WILDE

DAS GESPENST VON CANTERVILLE 29. September 2019 | Kammeroper München

JOHN BLOW | HENRY PURCELL

VENUS AND ADONIS | DIDO AND AENEAS 6. November 2019 | Oldenburgisches Staatstheater

DOMINIQUE HORWITZ

ME AND THE DEVIL 20. November 2019 | Dominique Horwitz & Friends

HOTEL PARADISO 23. November 2019 | Familie Flöz, Theater Duisburg | Theaterhaus Stuttgart

JOSEPH HAYDN

DIE WELT AUF DEM MOND 10. Januar 2020 | Kammeroper München

GIUSEPPE VERDI

AIDA

21. Februar 2020 | Landestheater Detmold

MEL BROOKS

THE PRODUCERS 1./2. April 2020 | Theater für Niedersachsen, Hildesheim

69


70

MUSIKTHEATER

GÜTERSLOH

TORSTEN FISCHER | HERBERT SCHÄFER

LENYA STORY – EIN LIEBESLIED 29. April 2020 | Theater an der Josefstadt, Wien

FREDERICK LOEWE

MY FAIR LADY 25./26. April 2020 | Landestheater Detmold

RICHARD WAGNER

TRISTAN UND ISOLDE 1. Juni 2020 | Theater für Niedersachsen, Hildesheim

SCHAUSPIEL

GÜTERSLOH

JOACHIM ZELTER

DER PREDIGER REGIE: CHRISTIAN

SCHÄFER

Uraufführung Man nennt ihn den Mick Jagger der Kanzel. Oder das rasende Evangelium. Denn kein Mensch weit und breit spricht von Gott so eindringlich wie er. Die Rede ist von Volker Heinrich: Pastor, Seelsorger und vor allem Prediger. Verkünder. Mahner. Er predigt landauf und landab. Er predigt leidenschaftlich, aufbrausend und gottesfürchtig, vor Gläubigen und Ungläubigen, in immer voller werdenden Kirchen. Und nicht nur dort. Er predigt auf Autoreifen und in Garagen, vor Fußballstadien und in Bahnhöfen. Er ist das Inbild unerschütterlichen Glaubens. Alles könnte gut sein, sein Leben, das Leben seiner Tochter und seiner Frau, wenn nicht irgendwann alles ganz anders käme. Denn was macht ein Prediger, wenn seine Predigten derart gewagt werden,


SCHAUSPIEL

GÜTERSLOH

dass man ihm seine Predigten irgendwann nimmt, und nicht nur seine Predigten, sondern seine Kirche und seine Kanzel, sein ganzes bisheriges gottgewolltes Leben?

14. SEPTEMBER 2019 THEATER GÜTERSLOH

PREMIERE

ERICH MARIA REMARQUE

DIE NACHT VON LISSABON 7. September 2019 | Maxim Gorki Theater, Berlin

NEIL SIMON

SONNY BOYS 3. Oktober 2019 | Landestheater Detmold

THEODOR STORM

DER SCHIMMELREITER 2./3 November 2019 | Theater Bremen

RALF WESTHOFF

WIR SIND DIE NEUEN 7. November 2019 | Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

WILFRIED WROOST

EIN MANN MIT CHARAKTER 2./3. Dezember 2019 | Ohnsorg Theater, Hamburg

71


72

SCHAUSPIEL

GÜTERSLOH

ALAN AYCKBOURN

SCHÖNE BESCHERUNG 14./15. Dezember 2019 | Rheinisches Landestheater Neuss

YOU & ME 31. Dezember 2019 | Mummenschanz, Schweiz

VISUAL THEATER

HEREINGESCHNEIT 5. Januar 2020 | Compagnie Bodecker & Neander, Berlin

ERIC ASSOUS

DER RECHTE AUSERWÄHLTE 19. Januar 2020 | Hamburger Kammerspiele

DANIEL GLATTAUER

VIER STERN STUNDEN 25. Januar 2020 | Komödie im Bayerischen Hof, München

YASMINA REZA

KUNST

13. Februar 2020 | EURO-STUDIO Landgraf

MOLIÈRE

DER MENSCHENFEIND 15./16. Februar 2020 | Deutsches Theater, Berlin

STEFAN VÖGEL

DIE NIERE

23. Februar 2020 | Komödie am Kurfürstendamm, Berlin


SCHAUSPIEL

GÜTERSLOH

LUTZ HÜBNER | SARAH NEMITZ

FUROR

1. März 2020 | Schauspiel Frankfurt

THERESIA WALSER

DIE EMPÖRTEN 7./8. März 2020 | Schauspiel Stuttgart

TENNESSEE WILLIAMS

ENDSTATION SEHNSUCHT 23./24. Mai 2020 | Berliner Ensemble

JOHANN NEPOMUK NESTROY

HÄUPTLING ABENDWIND 29./30. Mai 2020 | Deutsches Schauspielhaus Hamburg

TANZTHEATER

GÜTERSLOH

LEONARD COHEN

DANCE ME

30. Nov./1. Dez. 2019 | Les Ballets Jazz de Montréal

TANZGALA 10 JAHRE THEATER GÜTERSLOH 13. März 2020 | Ballett Dortmund

VIRTUELLES TANZABENTEUER MIT MUSIK VON WOLFGANG AMADEUS MOZART

#ZAUBERFLÖTE 3.0

9./10. Mai 2020 | Ballett Dortmund / NRW Juniorballett

73


Marta Herford Museum fĂźr Kunst, Architektur, Design marta-blog.de marta-herford.de

fl

h


MUSIKTHEATER

HERFORD

W. A. MOZART

ZAUBERFLÖTE - EINE PRÜFUNG 6. Oktober 2019 | Konzertdirektion Schutte

BONJOUR KATHRIN

HOMMAGE AN CATERINA VALENTE & SILVIO FRANCESCO Musikshow im Stil der 50er Jahre-Shows mit Claudia Schill, Klaus Renzel & Live-Band 9. November 2019 | Büro Claudia Schill

EDITH PIAF - CHANSONS D‘AMOUR EIN ABEND ÜBER DEN „SPATZ VON PARIS“ 10. November 2019 | kw-artists and brands

DOMINIQUE HORWITZ

BEST OF DREIGROSCHENOPER 2071 19. November 2019 | Euro-Studio Landgraf

A-CAPPELLA-WEIHNACHTSKONZERT

FROHE (V)EIHNACHTEN! 18. Dezember 2019 | vocaldente

SILVESTERPROGRAMM

ALBERS AHOI!

31. Dezember 2019 | Albers Ahoi! Musik-Theater-Varieté

THE UKULELE ORCHESTRA OF GREAT BRITAIN

MIT UKES UND DOLLEREI

5. Februar 2020 | Konzertdirektion Schutte

FRANZ LEHÁR

DER ZAREWITSCH 14. März 2020 | Nordharzer Städtebundtheater

75


SCHAUSPIEL

HERFORD

HENRY LEWIS | JONATHAN SAYER | HENRY SHIELDS

CHAOS AUF SCHLOSS HAVERSHAM

21. September 2019 | Fritz Rémond Theater im Zoo, Frankfurt, Tournee-

Theater Thespiskarren

FATIH AKIN

AUS DEM NICHTS 8. Oktober 2019 | Euro-Studio Landgraf

EINE THEATERREISE IN DEN BERGBAU

VON OBENDRÜBER UND UNTENDRUNTER 3. November 2019 | Theater Wilde Hummel HalloDu-Theater

NACH R.L. STEVENSON

DR. JEKYLL UND MR. HYDE 7. November 2019 | MediaBühne Hamburg

FLORIAN ZELLER

EINE STUNDE RUHE 16. November 2019 | Euro-Studio Landgraf

77


78

SCHAUSPIEL

HERFORD

GILLES DYREK

WEIHNACHTEN AUF DEM BALKON 14. Dezember 2019 | Komödie am Kurfürstendamm

MATTHEW SPANGLER NACH KHALED HOSSEINI

DRACHENLÄUFER

17. Dezember 2019 | Westfälisches Landestheater

GILLA CREMER

DIE DINGE MEINER ELTERN 21. Januar 2020 | Theater Unikate

ERICH KÄSTNER

DREI MÄNNER IM SCHNEE 25. Januar 2020 | Filmtheater Lange & Leder

EDGAR ALLEN POE

DER UNTERGANG DES HAUSES USHER 18. Februar 2020 | Bühne Cipolla, Figurentheater mit Livemusik

YASMINA REZA

KUNST

22. Februar 2020 | Euro-Studio Landgraf

MARC ELSBERG

BLACKOUT

29. Februar 2020 | Westfälisches Landestheater

MOVING SHADOWS - BÜHNENJUBILÄUM 19. März 2020 | die Mobilés


SCHAUSPIEL

HERFORD

WILLIAM SHAKESPEARE

ROMEO UND JULIA 1. März 2020 | Theater Osnabrück

TANZTHEATER

HERFORD

TANZMUSICAL

EIN AMERIKANER IN PARIS 7./8. Dezember 2019 | Euro-Studio Landgraf

EIN TANZERLEBNIS

CORONA-ENTLADUNG 27. Februar 2020 | Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz

TANZABEND MIT MUSIK AUS ROCK, POP UND KLASSIK

PHÖNIX

9. Mai 2020 | Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz

S T A D T T H E A T E R H E RFORD

Schauspiel | Kabarett | Oper | Tanz | Theater für Kinder Vorverkauf und Reservierung: Tel. 05221 50007 | theater@herford.de | www.theater.herford.de

79


80

NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

OWL

CORNISSIMO Werke von Louis François Dauprat, Nicolai Rimski-Korsakow, Kelly Turner, Bernhard Krol, Anton Reicha und Eugene Bozza Horngruppe der Nordwestdeutschen Philharmonie: Alfredo Carbo Carbonel, Judith Hogan, Cornelia Engel, Andreas Mayer und Roland Jacobs

2. Oktober 2019 | 20:00 Uhr | Herford, Studio der NWD

SYMPHONIC PROJECT II Mit Hits aus Filmen wie Liebling Kreuzberg, Ein Fall für zwei, Ataraxia, Salz auf unserer Haut, Soultown, Das Boot, Die unendliche Geschichte, Tatort u.a.

KLAUS DOLDINGER, Saxophon und PASSPORT: Leitung: Enrique Urgate 10. Oktober 2019 | 19:30 Uhr | Paderborn, Paderhalle 11. Oktober 2019 | 19:30 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 12. Oktober 2019 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 14. Oktober 2019 | 19:30 Uhr | Höxter, Stadthalle 15. Oktober 2019 | 19:30 Uhr | Bielefeld, Rudolf-Oetker-Halle 16. Oktober 2019 | 19:30 Uhr | Gütersloh, Stadthalle

EXAMENSKONZERT Bedrch Smetana | Die Moldau Leitung: Julian Wolf Peter Machajdík | Konzertstück für Akkordeon und Orchester (UA) Antonín Dvorák | Konzert für Cello und Orchester h-moll op. 104 Akkordeon: Alena Budzinakova-Palus Violoncello: Mladen Miloradovic Leitung: Florian Ludwig

23. Oktober 2019 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus HfM

CHORKONZERT Felix Mendelssohn Bartholdy | Paulus op. 36 Sopran: Catalina Bertucci Alt: Anne Baumgarte Tenor: Stephen Chambers Bass: Andreas Jören Chor: HASTE TÖNE Delbrück


NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

OWL

Leitung: Florian Wessel

26. Oktober 2019 | 18:00 Uhr | Delbrück, Kirche St. Johannes Baptist 27. Oktober 2019 | 17:00 Uhr | Paderborn, Kirche St. Heinrichs

ABONNEMENTKONZERT Martina Eisenreich | Tales of Rhythm - Symphonic Poems for Percussion and Orchestra - Uraufführung Igor Strawinsky | Petruschka - Burleske Szenen in 4 Bildern für Orchester Percussion: Wolfgang Lohmeier Leitung: Ryan Bancroft

1. November 2019 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 2. November 2019 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 4. November 2019 | 20:00 Uhr | Minden, Stadttheater 5. November 2019 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus 6. November 2019 | 19.30 Uhr | Paderborn, Paderhalle

CHORKONZERT Georg Friedrich Händel | Der Messias (in der Mozart-Fassung) Vokalsolisten Städtischer Musikverein Paderborn Leitung: Marbod Kaiser

20. November 2019 | 19:30 Uhr | Paderborn, Kirche St. Heinrich

Stadt|Geschichte|Kunst

Städtisches Museum HERFORD Daniel Pöppelmann Haus www.poeppelmannhaus.de

81


82

NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

OWL

CHORKONZERT Francis Poulenc | Gloria Leonard Bernstein | Chichester Psalms John Rutter | Magnificat Sopran: Siri Karoline Thornhill Knabensopran: Kolja Berning

Domkantorei Paderborn, Herrenstimmen des Paderborner Domchores, Städtischer Musikverein Gütersloh Leitung: Thomas Berning 24. November 2019 | 18:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle 25. November 2019 | 20.00 Uhr | Paderborn, Hoher Dom

CHORKONZERT Franz von Suppe | Requiem d-moll (Missa pro defunctis) Vokalsolisten: Musik-Verein Oelde, Capella Loburgensis Ostbevern Leitung: Matthias Hellmons

6. November 2019 | 19:30 Uhr | Oelde, Kirche St. Vitus

ABONNEMENTKONZERT Peter I. Tschaikowsky | Romeo und Julia – Fantasie-Ouvertüre Francis Poulenc | Les Biches Frederick Delius | A Village Romeo and Juliet: Intermezzo Sergej Prokofjew | Romeo und Julia op. 64: aus den Ballett-Suiten Nr. 1 & 2 Leitung: Yves Abel

06. Dezember 2019 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 07. Dezember 2019 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 08. Dezember 2019 | 17:00 Uhr | Bad Oeynhausen, Theater im Park 09. Dezember 2019 | 20:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle 10. Dezember 2019 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus 11. Dezember 2019 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle

WEIHNACHTSKONZERT Sergej Rachmaninow | Klavierkonzert Nr. 2 c-moll op. 18 Peter I. Tschaikowsky | Der Nußknacker op. 71: Auszüge Leitung: Christian Baldini

18. Dezember 2019 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle


NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

NEUJAHRSKONZERT

CRAZY GIRL

Fred Raymond | Maske in Blau: - Ouvertüre - Ja, das Temperament Johann Strauss | Maskenball-Quadrille op. 272 Léo Delibes | Lakmé: Glöckchen-Arie Josef Strauß | Plappermäulchen – Polka schnell op. 245 Richard M. & Robert B. Sherman | Musical Medley: - My fair Lady: I could have danced all night - Mary Poppins: Chim Chim Cher-ee & Supercalifragelistic George Gershwin | Girl Crazy: I Got Rhythm Victor Herbert | Babes in Toyland: March John Kander/ Fred Ebb | Cabaret: Life is a Cabaret Jacob Gade | Tango Jalousie Jeanine Tesori/Dick Scanlan | The girl in 14g John Williams | Star Wars: - Princess Leia’s Theme - Imperial March Sopran: Leonor Amaral Leitung & Moderation: Markus Huber

01. Januar 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 02. Januar 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 04. Januar 2020 | 20:00 Uhr | Minden, Stadttheater 05. Januar 2020 | 19:00 Uhr | Bünde, Stadtgarten 08. Januar 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 09. Januar 2020 | 20:00 Uhr | Brakel, Stadthalle 10. Januar 2020 | 19:30 Uhr | Rietberg, Cultura 12. Januar 2020 | 11:00 Uhr | Bad Oeynhausen, Theater im Park 12. Januar 2020 | 19:00 Uhr | Schloss Holte, Gymnasium

ABONNEMENTKONZERT César Franck | Le Chasseur Maudit César Franck | Symphonische Variationen für Klavier und Orchester Richard Strauss | Burleske für Klavier und Orchester Richard Strauss | Tod und Verklärung op. 24 Klavier: Ekaterina Litvintseva Leitung: Christoph Prick

17. Januar 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 18. Januar 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 21. Januar 2020 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus 22. Januar 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 23. Januar 2020 | 20:00 Uhr | Stadttheater Minden

OWL

83


84

NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

OWL

KONZERT FÜR KINDER

FEUER, WASSER, LUFT UND ERDE Musik zu den vier Elementen

Konzept, Moderation: Susanne Adam, Marion Thauern Leitung: Pawel Poplawski,

21. Januar 2020 | 11:00 Uhr | Oerlinghausen, Niklas-Luhmann-Gymnasium 10. Februar 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Minden, Stadttheater 11. Februar 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Minden, Stadttheater 17. Februar 2020 | 9:15/11:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle 18. Februar 2020 | 9:15/11:00 Uhr | Espelkamp, Neues Theater 19. Februar 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle Leitung: Clemens Mohr

03. März 2020 | 9:45/11:15 Uhr | Beverungen, Stadthalle 04. März 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 05. März 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 06. März 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 30. März 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Paderborn, PaderHalle 31. März 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Paderborn, PaderHalle

KAMMERKONZERT Marie Jaëll - Eine Frau zwischen Weimar und Paris Begegnungen mit Brahms, Liszt und Saint-Saëns. Eine musikalische Lesung mit Musik, Briefen und privaten Texten von Marie Jaëll Klavier: Cora Irsen

22. Januar 2020 | 20:00 Uhr | Herford, NWD-Studio

STIFTUNGSKONZERT Richard Wagner | Siegfried-Idyll WWV 103 Richard Wagner | 5 Gedichte für eine Frauenstimme WWV 91 Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 „Prager“ Alt: Evelyn Krahe

2. Februar 2020 | 17:00 Uhr | Herford, Kirche St. Marien

ABONNEMENTKONZERT Nikolai Rimsky-Korsakov | Ouvertüre über russische Themen op. 28


NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

Peter I. Tschaikowsky | Rokoko-Variationen A-Dur op. 33 Antonin Dvorák | Sinfonie Nr. 9 e-moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“ Cello: Benjamin Kruithof Leitung: Conrad van Alphen

06. Februar 2020 | 20:00 Uhr | Minden, Stadttheater 07. Februar 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 08. Februar 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

ABONNEMENTKONZERT Gioacchino Rossini | Die seidene Leiter, Ouvertüre Wolfgang Amadeus Mozart | Fagottkonzert B-Dur KV 191 Zoltán Kodály | Tänze aus Galanta Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60 Fagott: Bram van Sambeek Leitung: Jonathon Heyward

25. Februar 2020 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus 26. Februar 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 27. Februar 2020 | 20:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle 28. Februar 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 29. Februar 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 01. März 2020 | 17:00 Uhr | Bad Oeynhausen, Theater im Park

KAMMERKONZERT Paul Hindemith (1895-1963) | Quartett Nr. 1 C-Dur op. 2 Gideon Klein (1919-1945) | Fantasie und Fuge Viktor Ullmann (1898-1944 | Quartett Nr. 3 op. 46 Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) | Quartett a-moll op. 13 Violine: Ekaterina Kushvid-Heckmair Violine: Thomas Brogsitter Viola: Julie Wagner Violoncello: Christian Schuhknecht

4. März 2020 | 20:00 Uhr | Herford, NWD-Studio

ABSCHLUSSKONZERT PHILHARMONIC OPEN 2019 Jacques Offenbach (arr. Lawrence Odom) | La Belle Helene: Ouvertüre Serge Lancen | Hymne a la Musique Dirk Brossé | El Golpe Fatal César Franck | Sinfonie d-moll

OWL

85


86

NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

OWL

Theo Wolters, René Schrader 15. März 2020 | 17:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof

ABONNEMENTKONZERT Felix Mendelssohn Bartholdy | Die Hebriden op. 26 Edvard Grieg | Klavierkonzert a-moll op. 16 Felix Mendelssohn Bartholdy | Sinfonie Nr. 3 a-moll op. 56 „Schottische“ Klavier: Olga Kern Leitung: Yves Abel

16. März 2020 | 19:30 Uhr | Herzebrock-Clarholz, H.-J.-Brandenburg-Halle 18. März 2020 | 11:00 Uhr | Paderborn, PaderHalle 18. März 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 19. März 2020 | 20: 00 Uhr | Minden, Stadttheater 20. März 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 21. März 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

KONZERT FÜR JUNGE LEUTE Felix Mendelssohn Bartholdy | Die Hebriden op. 26 Felix Mendelssohn Bartholdy | Sinfonie Nr. 3 a-moll op. 56 „Schottische“ Konzept, Moderation: Johannes Voit Leitung: Yves Abel

18. März 2020 | 11:00 Uhr | Paderborn, PaderHalle

MARTA PHILHARMONISCH

ALLES AUSSER BRAHMS Violine: Felicia Terpitz Horn: Alfredo Cabo Carbonell Klavier: Yasko Linnartz Marta Herford und NWD in Kooperation: Konzert und Kurzführung durch die aktuelle Ausstellung

22. März 2020 | 11:30 Uhr | Herford, Marta Forum

KREISLERIANA

Von Teufelstrillern, Sissy und falschen Klassikern Ein Fritz Kreisler-Abend

Duo Intermezzo

Violine, Moderation: Ralf Mathias Caspers


NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

OWL

Klavier: Tamaki Takeda-Caspers

1. April 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Studio der NWD Kammerkonzert

CHORKONZERT Ludwig van Beethoven | Chorfantasie c-moll op. 80 Ludwig van Beethoven | Messe C-Dur op. 86 Vokalsolisten: Städtischer Musikverein Gütersloh Leitung: Thomas Berning

5. April 2020 | 18:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle

ABONNEMENTKONZERT Dmitri Schostakowitsch | Cellokonzert Nr. 2 op. 126 Franz Schubert | Sinfonie Nr. 8 C-Dur D944 „Die Große“ Cello: Alexander Hülshoff Leitung: Yves Abel

21. April 2020 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus 22. April 2020 | 20:00 Uhr | Steinhagen, Schulzentrum am Laukshof 24. April 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 25. April 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 26. April 2020 | 17:00 Uhr | Bad Oeynhausen, Theater im Park 27. April 2020 | 20:00 Uhr | Minden, Stadttheater 28. April 2020 | 20:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle 29. April 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle

KONZERT FÜR JUNGE LEUTE

WORLD OF RHYTHM – PERCUSSION PUR! Percussion: Aron Leijendeckers, Dan Townsend Beim Rhythmus spielt die Musik: Im Sinfonieorchester hat das Percussion inzwischen eine bedeutende Rolle und sich längst davon emanzipiert, nur Akzente und interessante Effekte zu liefern. Mit rasanten Rhythmen, einem spannenden Instrumentarium, aber auch mit sehr melodiösem und emotionalem Spiel werden die NWD-Schlagzeuger das junge Publikum für ihre musikalische Welt begeistern – Percussion pur!

28. April 2020 | (10:00)11:45 Uhr | Gütersloh, Stadthalle 29./30. April 2020 | 9:45/11:15 Uhr | Paderborn, PaderHalle 06. Mai 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 11./12. Mai 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 19. Mai 2020 | 11:00 Uhr | Espelkamp, Neues Theater 20. Mai 2020 | 9:30/11:00 Uhr | Minden, Stadttheater

87


88

NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

OWL

CORVEYER SOMMERKONZERT Leopold Mozart | Konzert in D-Dur für Trompete, 2 Hörner, Streicher und b.c. Joseph Haydn | Sinfonie Nr. 44 e-moll Giuseppe Tartini | Konzert in D-Dur für Trompete, 2 Hörner, Streicher und b.c. Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201 Trompete: Selina Ott Leitung: Monika Wolinska

10. Mai 2020 | 17:00 Uhr | Höxter, Schloss Corvey, Kaisersaal

SONDERKONZERT

DRUM TWINS – BEAT THAT RHYTHM! Percussion: Aron Leijendeckers, Dan Townsend

10. Mai 2020 | 18:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof

CHORKONZERT Andrew Lloyd Webber / Henry Mancini | Jesus Christ Superstrar: Medley Francis Poulenc | Gloria / John Rutter | Magnificat Vokalsolisten: Musik-Verein Oelde, Capella Loburgensis Ostbevern Leitung: Matthias Hellmons

12. Mai 2020 | 19:30 Uhr | Oelde, Kirche St. Vitus


NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

OWL

ABONNEMENTKONZERT Ottorino Respighi | Concerto gregoriano für Violine und Orchester Johannes Brahms | Klavierquartett g-moll op. 25 (für Orchester gesetzt von Arnold Schönberg) Violine: Edoardo Zosi Leitung: Erich Polz

15. Mai 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 16. Mai 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 18. Mai 2020 | 20:00 Uhr | Minden, Stadttheater 19. Mai 2020 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus 20. Mai 2020 | 19:30 Uhr | Gütersloh, Stadthalle

ENGELBERT HUMPERDINCK

DORNRÖSCHEN Märchenoper in drei Akten Konzertante Aufführung

Vokalsolisten: Detmolder Oratorienchor Leitung: Florian Ludwig

24. Mai 2020 | 18:00 Uhr | Detmold, Konzerthaus Chorkonzert

KLASSIK ZU PFINGSTEN

BEGEGNUNG MIT BEETHOVEN 2020 Kammerkonzert 1 Werke von Ludwig van Beethoven

29. Mai 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

ORCHESTERKONZERT 1 Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125 Sopran: Julia Bauer Mezzosopran: Waltraud Mucher Tenor: Thomas Mohr Bass: Tijl Favejts

Junges Vokalensemble Hannover, Städtischer Musikverein Paderborn, Konzertchor des Städtischen Musikvereins Hamm Leitung: Frank Beermann 30. Mai 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

89


90

NORDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

OWL

KAMMERKONZERT 2 „Sprechen wir über Beethoven!“ Eleonore Büning, Musikredakteurin und Buchautorin im Gespräch mit Frank Beermann. Klavier: Günther Albers, Frank Beermann

31. Mai 2020 | 11:00 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

ORCHESTERKONZERT 2 Ludwig van Beethoven | Klavierkonzert Nr. 5 Es Dur op. 73 Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 5 c-moll op. 67 Klavier: Matthias Kirschnereit Leitung: Frank Beermann

01. Juni 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

ABONNEMENTKONZERT

DIESEN KUSS DER GANZEN WELT Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125 Vokalsolisten: Kodály Kórus Debrecen (Einstudierung: Máté Szabó Sipos), Städtischer Musikverein Paderborn (Einstudierung: Marbod Kaiser) Leitung: Frank Beermann

03. Juni 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 04. Juni 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle

ABONNEMENTKONZERT Wolfgang Amadeus Mozart | Ouvertüre NN. Ludwig van Beethoven | Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 Joseph Haydn | Sinfonie Nr. 88 G-Dur Hob.I:88 Klavier: Matthias Kirschnereit Leitung: Frank Beermann

24. Juni 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 25. Juni 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof


MUSIKTHEATER

MINDEN

RICHARD WAGNER

DER RING DES NIBELUNGEN – DAS RHEINGOLD MUSIKALISCHE LEITUNG: FRANK BEERMANN INSZENIERUNG: GERD HEINZ GESAMTLEITUNG: DR. JUTTA HERING-WINCKLER

Die Handlung beginnt auf dem Grunde des Rheines. Die drei Rheintöchter, Woglinde, Wellgunde und Floßhilde, vergnügen sich in den Wellen, necken sich und versuchen einander zu erhaschen. Floßhilde schimpft mit ihren Schwestern, weil sie schlecht über „des Goldes Schlaf“ wachen.

12./26. SEPTEMBER 2019 STADTTHEATER MINDEN

PREMIERE

RICHARD WAGNER

DER RING DES NIBELUNGEN – DIE WALKÜRE MUSIKALISCHE LEITUNG: FRANK BEERMANN INSZENIERUNG: GERD HEINZ GESAMTLEITUNG: DR. JUTTA HERING-WINCKLER

Das Orchestervorspiel beschreibt ein heftiges Gewitter. Es beginnt nachzulassen, als sich der Vorhang hebt und das Innere von Hundings Hütte freigibt. Siegmund tritt ein und wirft sich erschöpft auf ein Bärenfell, wo ihn Hundings Frau Sieglinde findet. Sie bringt ihm Wasser. Von ihrem Gesicht fasziniert, fragt er sie, wer sie sei. »Dies Haus und dies Weib sind Hundings Eigen«, antwortet sie. Ihr

91


92

MUSIKTHEATER

MINDEN

Gatte habe nichts zu befürchten, erwidert er, er sei unbewaffnet und verwundet. Sie verlangt besorgt nach seinen Wunden zu sehen, aber er beruhigt sie: Sein Leib sei stark, und wenn sein Schild und sein Speer es ebenso gewesen wären, so hätte er nicht vor seinen Feinden fliehen müssen. Doch sie hätten seine Waffen zerschmettert und ihn verfolgt.

15. SEPTEMBER 2019 STADTTHEATER MINDEN

PREMIERE

RICHARD WAGNER

DER RING DES NIBELUNGEN – SIEGFRIED MUSIKALISCHE LEITUNG: FRANK BEERMANN INSZENIERUNG: GERD HEINZ GESAMTLEITUNG: DR. JUTTA HERING-WINCKLER

Schauplatz des ersten Aufzugs ist eine Felsenhöhle im Wald. Das Vorspiel beginnt mit einem sanften Wirbel der Pauken und einem wiederholten zweitönigen Fagott-Motiv, das den dunklen Wald sowie den verschlagenen Nibelungenzwerg Mime, der hier lebt, versinnbildlicht. Andere Motive, die mit den Nibelungen und dem Ring verbunden sind, erklingen, unerwartet sodann das Schwertmotiv, bevor sich der Vorhang hebt und Mime zu sehen ist, auf einem Amboss hämmernd. Er verflucht seine mühselige Arbeit und seine hoffnungslosen Versuche, ein Schwert zu schmieden, das der junge Siegfried nicht zerbrechen kann. Wenn er nur die Fähigkeit hätte, die Trümmer von Nothung, dem Schwert von Siegfrieds Vater Siegmund, zusammenzuschweißen – dieses Schwert würde jedem Hieb widerstehen. Der Riese Fafner habe sich in einen feuerspeienden


MUSIKTHEATER

MINDEN

Drachen verwandelt, um den Schatz der Nibelungen besser beschützen zu können. Wenn er, Mime, nur Nothung schmieden könnte, wäre Siegfried imstande, den Drachen damit zu erschlagen, und der Ring würde in Mimes Besitz gelangen.

19. SEPT./3. OKT. 2019 STADTTHEATER MINDEN

PREMIERE

RICHARD WAGNER

DER RING DES NIBELUNGEN – GÖTTERDÄMMERUNG MUSIKALISCHE LEITUNG: FRANK BEERMANN INSZENIERUNG: GERD HEINZ GESAMTLEITUNG: DR. JUTTA HERING-WINCKLER

Auf dem Walkürenfelsen. Die drei Nornen spinnen am Schicksalsfaden. Sie sinnieren über den Lauf der Welt, wie er sich entwickelte, seit Alberich das Rheingold raubte. Das Seil zerreißt in düsterer Vorahnung der kommenden Ereignisse. Siegfried will Brünnhilde nach der Liebesnacht verlassen. Als Zeichen seiner Treue überlässt er ihr den Ring; sie wiederum vertraut ihm ihr Pferd Grane an. Siegfried begibt sich zum Rhein

22. SEPT./6. OKT. 2019 STADTTHEATER MINDEN

PREMIERE

93


94

MUSIKTHEATER

MINDEN

GEORGE UND IRA GERSHWIN

EIN AMERIKANER IN PARIS 18. November 2019 | Produktion: EURO-STUDIO Landgraf

DOMINIQUE HORWITZ & FRIENDS

BEST OF DREIGROSCHENOPER 2071 22. November 2019 | Konzertdirektion Landgraf

ONAIR: VOCAL CHRISTMAS

DAS WEIHNACHTSKONZERT – THE ART OF VOCAL MUSIC 3. Dezember 2019 | Produktion: ONAIR

NORDIC CHRISTMAS 2019 4. Dezember 2019 | Kulturzentrum BÜZ

DIE ROCKSTARS DER OPER

THE CAST – DIE OPERNBAND 9. Januar 2020 | The Cast

CORNELIA FUNKE

ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL Goethe-Freilichtbühne Porta Westfalica e. V. und Stadttheater Minden

Freuen Sie sich auf eine wunderbare Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie, in der es um wahre Herzenswünsche, richtige Weihnachtsmänner und furchtbare Weihnachtsräuber geht: Zwei Wochen vor Weihnachten, Gewitter, ein Riesenkrachen — Niklas Julebukk, der letzte echte Weihnachtsmann, plumpst mit samt seinem


SCHAUSPIEL

MINDEN

Wohnwagen und seinem Gefolge, dem Engel Matilda und dem Kobold Fliegenbart, unsanft auf die Erde — direkt in den Nebelweg. Julebukk nimmt seinen Beruf sehr ernst und streut normalerweise glänzenden Staub in die Gärten und lässt Nordpolglühwürmchen in den Bäumen tanzen, bastelt echte Weihnachtsgeschenke … Doch jetzt ist er auf der Flucht. Der große Weihnachtsrat setzt auf billiges und lautes Plastikspielzeug und Waldemar Wilhelm Wichteltod macht mit seiner Nussknackerarmee Jagd auf ihn und seine treuen Helfer. Im Nebelweg bekommen Julebukk, Matilda und Fliegenbart unverhofft Hilfe von Ben und Charlotte, zwei Kindern, die sich nichts sehnlicher wünschen, als ein richtiges Weihnachtsfest mit Schnee und allem Drum und Dran!

30. NOVEMBER 2019 STADTTHEATER MINDEN

PREMIERE

EHRE GENOMMEN REGIE: ANDREA

KRAULEDAT, VIOLA SCHNEIDER

Eigenproduktion des Jugendclubs t3 des Stadttheaters Minden in Kooperation mit der Stadtbibliothek Minden

„Ehre” — das ist doch ein völlig verstaubter Begriff, der heutzutage keine Rolle mehr spielt! Doch weit gefehlt, denn das nahezu antik anmutende Wort „Ehrenmann” hat es auf den ersten Platz geschafft und wurde gemeinsam mit der weiblichen Form zum Jugendwort des Jahres 2018 gekürt — Ehrenmann/Ehrenfrau wird als Ausdruck dafür verwendet, dass eine Person einer anderen etwas Gutes angedeihen lässt.

6. JUNI 2020 STUDIOBÜHNE STADTTHEATERS MINDEN

PREMIERE

95


96

SCHAUSPIEL

MINDEN

FLORIAN DAVID FITZ

VINCENT WILL MEER 28. Oktober 2019 | Hamburger Kammerspiele

JEAN POIRET

EIN KÄFIG VOLLER NARREN 28. Oktober 2019 | Komödie am Altstadtmarkt, Braunschweig

FATIH AKIN

AUS DEM NICHTS 5. November 2019 | EURO-STUDIO Landgraf

LOUIS SACHAR

LÖCHER | DIE GEHEIMNISSE VON GREEN LAKE 6. November 2019 | Junges Theater Bonn

PAUL MAAR

IN EINEM TIEFEN, DUNKLEN WALD 7. November 2019 | Rheinisches Landestheater Neuss

SIMON STEPHENS

HEISENBERG

10. November 2019 | Ernst Deutsch Theater, Hamburg / EURO-STUDIO Landgraf

SUSANNE FELICITAS WOLF

HILDEGARD VON BINGEN – DIE VISIONÄRIN 21. November 2019 | Theaterlust, München

GEORGES FEYDEAU

FLOH IM OHR

15. Dezember 2019 | Landesbühne Rheinland-Pfalz im Schlosstheater Neuwied


TANZTHEATER

MINDEN

PETER I. TSCHAIKOWSKY

SCHWANENSEE

Corps de ballet des Rumänischen Staatsballetts

24. November 2019 | Konzertdirektion Landgraf

DAS BUNDESJUGENDBALLETT HAMBURG INTENDANT: JOHN NEUMEIER 13. Dezember 2019

RHYTHM OF THE DANCE 30. Januar 2020

FREE VIVALDI! 4 SEASONS MEET STREETDANCE 14. Februar 2020 | kw-artistsandbrands

PHILADANCO!

THE PHILADELPHIA DANCE COMPANY, USA 17. März 2020 | Konzertdirektion Landgraf

CCDC – CITY CONTEMPORARY DANCE COMPANY

WHEN YIN AND YANG COLLIDE!

30. März 2020 | CCDC – City Contemporary Dance Company, Hong Kong

www.kulturfuehrer-owl.de

97


98

MUSIKTHEATER

PADERBORN

TOM WAITS

BLACK RIDER: THE CASTING OFT HE MAGIC BULLETS MUSIKALISCHE LEITUNG: PETER STOLLE INSZENIERUNG: INGMAR OTTO

Ein richtiger Mann muss schießen können! Findet jedenfalls der Vater des schönen Käthchens und will ihre Hand nur dem treffsichersten Schützen geben. Der Amtsschreiber Wilhelm ist schwer in Käthchen verliebt, prinzipiell auch zu allem bereit, aber leider zu nichts in der Lage: Alle seine geheimen Schießübungen scheitern kläglich. Da kommt ihm der mysteriöse Stelzfuß mit Zaubergeschossen zu Hilfe — Kugeln, die niemals ihr Ziel verfehlen! Der einzige Haken: Das Ziel der letzten Kugel kann der Schütze nicht selbst bestimmen. Die Freischütz-Sage erlangte bereits durch Carl Maria von Webers (1786-1826) Oper Weltruhm. Knappe 170 Jahre später wagte sich Rocklegende Tom Waits (*1949) an den Stoff. Herausgekommen ist eine ungeheure Bandbreite an Musikstilen, die auf einzigartige und effektvolle Weise miteinander verschmelzen — ein musikalischer Höllenritt, der seit 1990 auf der ganzen Welt Erfolge feiert.

31. AUGUST 2019 THEATER PADERBORN

PREMIERE

www.kulturfuehrer-owl.de


MUSIKTHEATER

PADERBORN

KATHARINA KREUZHAGE

MONDSÜCHTIG

BUCH, IDEE, INSZENIERUNG: KATHARINA MUSIKALISCHE LEITUNG: PETER STOLLE

KREUZHAGE

Liederabend Die letzte bemannte Mondmission ist 47 Jahre her. Zwölf Menschen setzten bisher ihren Moonboot auf den Himmelskörper. Aber seit 1972 wurde dort keine Flagge mehr gehisst – bis jetzt: Der Mond erlebt ein Comeback — als exklusives Reiseziel! Visum oder Reisepass werden nicht benötigt, es gibt keine Gesundheitsrisiken und trotz der komplizierten Anreise gilt der Mond als sicheres Reiseziel. Durch die fehlende Atmosphäre und Wolken hat man einen grandiosen Ausblick auf die Sterne — was gibt es also Romantischeres, als nach einem anstrengenden Arbeitstag auf Erden hinauf zu düsen, sich in den Mondstaub zu legen und ein paar Lieder zu trällern? Katharina Kreuzhage (Regie) und Peter Stolle (musikalische Leitung) leben schon lange nicht mehr hinter dem Mond und gehen mit Ihnen und den besten Mond-Hits aller Zeiten auf eine galaktische Reise.

PREMIERE 15. SEPTEMBER 2019 THEATER PADERBORN STUDIO

99


IN PADERBORN

B + S Immobilien GmbH

WWW.NORDCUBE.COM


SCHAUSPIEL

PADERBORN

EDWARD ALBEES

WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOLF? INSZENIERUNG: ULRIKE

MAACK

Nach der Party ist vor der Party: Martha und George haben bei Bekannten schon ganz ordentlich getankt, jetzt lassen sie zu Hause den Abend — oder vielmehr die Nacht — mit einem neuen Kollegen von George und dessen Frau „ausklingen“. Enthemmt durch mehr und immer mehr Alkohol präsentieren George und Martha ihren Gästen die tiefen Wunden, die sie sich gegenseitig in langen Ehejahren geschlagen haben und ziehen das deutlich jüngere Pärchen in einen Strudel von Verachtung, Sadismus und wechselseitiger Abhängigkeit. Edward Albees (1928-2016) „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ ist sein bekanntestes Stück und wurde 1966 mit Elisabeth Taylor und Richard Burton in den Hauptrollen verfilmt.

14. SEPTEMBER 2019 THEATER PADERBORN

PREMIERE

MARTIN BALTSCHEIT

NUR EIN TAG INSZENIERUNG:

PAULINA NEUKAMPF

Ab vier Jahren Wären Wildschwein und Fuchs doch bloß schnell abgehauen, statt der Eintagsfliege beim Schlüpfen zuzusehen. Jetzt müssen sie

101


102

SCHAUSPIEL

PADERBORN

feststellen, dass die Fliege bezaubernd ist. Doch wer sagt ihr, dass sie nur diesen einen Tag zu leben hat? Wildschwein und Fuchs greifen zu einer Notlüge: Der Fuchs würde den heutigen Tag nicht überleben. Die junge Fliege beschließt voller Mitgefühl für ihren neuen Freund, dass jetzt eben das ganze Leben in einen Tag muss — inklusive des großen Glücks!

19. SEPTEMBER 2019 THEATER PADERBORN | THEATERTREFF

PREMIERE

NACH WILLIAM SHAKESPEARE, MITHU SANYAL UND ANDEREN

ZU DIR KOMMT ALLES FLEISCH INSZENIERUNG: FANNY

BRUNNER

Uraufführung Eine progressive Selbstermächtigung zwischen Religion, Rape Culture und hegemonialer Männlichkeit Der Umstand ist seit Jahren bekannt — aber es passiert relativ wenig: Die katholische Kirche hat ein massives Missbrauchsproblem! Kritiker vermuten, dass die Ursache nicht nur in der rigiden Sexualmoral des Katholizismus zu suchen ist, sondern auch in der Organisationsstruktur der Kirche selbst. Aber das Thema Vergewaltigung hat die katholische Kirche nicht exklusiv. Sexualisierte Gewalt, keineswegs nur gegen Frauen, ist ein omnipräsentes Thema. Die Art, wie wir darüber reden, denken oder wie wir von Zeit zu Zeit unsere Rechtsprechung anpassen, sagt viel über die Stellung von Frauen, Homosexuellen, Trans-Menschen und nicht


SCHAUSPIEL

PADERBORN

zuletzt von Kindern in der Gesellschaft. Fanny Brunner inszenierte in der Spielzeit 2017/18 am Theater Paderborn Oliver Klucks Stück „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“ nach der Autobiographie von Andreas Altmann.

8. NOVEMBER 2019 THEATER PADERBORN | STUDIO

PREMIERE

ÖDÖN VON HORVÁTH

JUGEND OHNE GOTT INSZENIERUNG: KATHARINA

KREUZHAGE

„Alle Neger sind hinterlistig, feig und faul!“ Diesen Satz im Geographie-Aufsatz des Schülers B. kann der Lehrer nicht unkorrigiert durchgehen lassen. Er streicht ihn durch und schreibt mit roter Tinte daneben: Farbige sind auch Menschen! Diese Korrektur zieht eine Kaskade von Reaktionen nach sich: Der Vater eines Schülers beschwert sich, der Schuldirektor droht mit der Entlassung, die Schüler der Klasse fordern, zukünftig von einem anderen, gesinnungstreuen Lehrer unterrichtet zu werden. Und der Lehrer beginnt das erste Mal in seinem Leben darüber nachzudenken, ob es nicht an der Zeit ist, für seine Überzeugungen einzustehen. „Jugend ohne Gott“ aus dem Jahr 1937 spielt in totalitären Zeiten, aber die Parallelen zur Gegenwart sind – nicht zuletzt angesichts von Denunziation-Websites für Schüler – unübersehbar. „Jugend ohne Gott“ ist Ödön von Horváths (1901-1938) dritter Roman, den er kurz vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten

103


104

SCHAUSPIEL

PADERBORN

schrieb. 1938 wurden Horváths Werke von den Nazis auf die Liste des „schädlichen und unerwünschten Schrifttums“ gesetzt.

16. NOVEMBER 2019 THEATER PADERBORN

PREMIERE

PUPPENSPIEL VON ROLF BOLT

DIE BESTEN PLÄTZCHEN DER WELT INSZENIERUNG, PUPPENBAU: ROLF

BOLT

Ab drei Jahren Weihnachten steht vor der Tür. Doch das Fest der Liebe droht in einem Fiasko zu enden. Der königliche Backofen hat den Dienst quittiert! Der gefräßige König hat nämlich einfach alle Plätzchen aufgegessen. Das hat den Ofen sehr wütend gemacht. Er streikt – und deshalb können keine neuen Plätzchen für das Weihnachtsfest gebacken werden. Um den Heiligen Abend doch noch irgendwie zu retten, schickt der König zwei Vagabunden los, die den Backofen zurückholen sollen. In den tief verschneiten Bergen finden sie ihn – nach wie vor zornig und kaum zu beruhigen. Wird es den Vagabunden gelingen, dem Backofen das Plätzchenbacken wieder schmackhaft zu machen?

17. NOVEMBER 2019 THEATER PADERBORN | FOYER

PREMIERE


SCHAUSPIEL

PADERBORN

MUSTAFA CAN

DIE FARBE DES MORGENS AN DER FRONT INSZENIERUNG: MILENA

FISCHER

Deutschsprachige Erstaufführung Die Gutenacht-Geschichten ihrer Großväter und Väter handelten von Gewehren und Granaten. Nun ist der Alltag von Julia, Zelal, Suzan und Ester geprägt von Gewalt und Zerstörung. Wieder gibt es nicht genügend Holz für Särge an der Front, während in diesem Krieg junge Soldatinnen versuchen, sich zwischen den Gefechten an alltäglichen Ritualen festzuhalten. Doch auch beim kurzen Heimaturlaub sind Tod und Blut allgegenwärtig. Die erlebten Grausamkeiten entfremden die jungen Frauen von den zu Hause Gebliebenen. Am Ende überwiegt die Hoffnung auf Frieden, irgendwann.

18. JANUAR 2020 THEATER PADERBORN | STUDIO

PREMIERE

FRIEDRICH SCHILLER

DER PARASIT ODER DIE KUNST SEIN GLÜCK ZU MACHEN INSZENIERUNG: TIM

EGLOFF

Büro ist Krieg! Und Selicour ist entschlossen, auf dem Schlachtfeld der Bürokratie sein Glück zu machen: Durch Intrigen und Kriecherei verdeckt er sein mittelmäßiges Talent und erschleicht sich das Vertrauen des vorgesetzten Ministers samt Familie. Gerissen und skrupellos eignet er sich die Arbeit seiner Kollegen an und sorgt sogar für die Entlassung seines alten Schulfreundes La Roche. Doch der

105


106

SCHAUSPIEL

PADERBORN

schwört Rache und lässt nichts unversucht, das Kartenhaus aus Lügen des Parasiten Selicour zum Einsturz zu bringen. Dass das Stück des Franzosen Louis-Benoît Picard (1769-1828) heute noch bekannt ist, verdankt es vor allem der Bearbeitung seines berühmten deutschen Übersetzers, Friedrich Schiller (1759-1805), der die steifen Verse des Originals in pointierte Prosa umwandelte.

PREMIERE 25. JANUAR 2020 THEATER PADERBORN

LUTZ HÜBNER | SARAH NEMITZ

FUROR

INSZENIERUNG: HERMANN

HOLSTEIN

Ministerialdirigent Heiko Braubach ist Vollblutpolitiker und in der heißen Phase seines Wahlkampfes. Da kommt ihm ein Verkehrsunfall dazwischen: Er fährt einen jungen Mann so schwer an, dass der sein Leben lang im Rollstuhl sitzen wird. Zwar ist Braubach im juristischen Sinne schuldlos, aber Jerome, der Cousin des Verletzten, ist entschlossen, sich nicht mit Politikerphrasen abspeisen zu lassen. Ein Schlagabtausch entspinnt sich: Auf der einen Seite der etablierte, pragmatische Politiker, auf der anderen Seite ein junger Mann voller extremer Positionen, die sich aus Enttäuschung, Wut und Hass speisen.

20. MÄRZ 2020 THEATER PADERBORN | STUDIO

PREMIERE


SCHAUSPIEL

PADERBORN

WILLIAM SHAKESPEARE

WAS IHR WOLLT INSZENIERUNG: KATHARINA

KREUZHAGE

Ein Mann verliebt sich in seine Nachbarin. Doch sie, die schöne Orsina, reagiert abweisend auf das heftige Werben. In seiner Verzweiflung schickt der Mann, nennen wir ihn Orsino, einen jungen Diener als Liebesboten — wieder und wieder. Doch der junge Mann, der Liebesbote, ist nicht wirklich ein junger Mann. Er trägt zwar Männerkleider, aber ist eine Frau, Viola. Viola nennt sich Cesario, um ihre wahre Identität zu verschleiern. Halb Mann, halb Frau, überbringt Viola/Cesario die heißen Liebesschwüre des Orsino — und Orsina ist hingerissen! Sie verfällt in

www.lensingdruck.de

DIE BLAUE IDEE Wir sind von hier und für Sie da! Wir denken mit – über den gesamten Prozess und stellen uns auf Sie ein. Beraten in High Definition. Von hier gehen Ihre Projekte in die ganze Welt, gedruckt, konfektioniert und perfekt kalkuliert. Und Sie? Können sich auf alles verlassen und entspannen. Das nennen wir: die blaue Idee.

107


108

SCHAUSPIEL

PADERBORN

Sekundenschnelle der androgynen Erscheinung des Cesario. Nicht in Orsino verliebt sie sich, sondern in seinen Boten. Doch damit nicht genug: Genauso schnell, wie sich Orsina in Cesario verliebt hat, ist Viola ihrem Herrn Orsino verfallen. Sie wird geschüttelt von Eifersucht, wenn sie seine Leidenschaft für die schöne Nachbarin in liebliche Worte fassen muss.

28. MÄRZ 2020 THEATER PADERBORN

PREMIERE

DAVID GREIG | GORDON MCINTYRE

EINE SOMMERNACHT INSZENIERUNG: MAX

GIERMANN

Was macht man, wenn man über 30 ist, alle anderen heiraten, Kinder bekommen und die Familie schon anfängt, dumme Fragen zu stellen? Man stürzt sich in einen betrunkenen One-Night-Stand! So auch Helen, erfolgreiche Scheidungsanwältin und der Kleinkriminelle Bob. Am nächsten Morgen ist die Reue natürlich groß, aber auf den hektischen Abschied folgt prompt ein zufälliges Wiedersehen, als beide ein paar Fettnäpfchen weiter sind: Helena im verdreckten Brautjungfernkleid und Bob mit 15.000 Pfund Diebesgut in der Tasche. Aus einem gemeinsamen Nachmittag wird eine lange, schrägmagische Mittsommernacht und vielleicht, ganz vielleicht, eine Liebesgeschichte fürs 21. Jahrhundert.

15. MAI 2020 THEATER PADERBORN | STUDIO

PREMIERE


SCHAUSPIEL

PADERBORN

ROLAND SCHIMMELPFENNIG

ODYSSEE

Die Irrfahrten des mythischen Helden Odysseus, der den Rückweg nach Ithaka sucht, bilden den Stoff für die bekannteste Sage der Antike, die Roland Schimmelpfennig zu einer modernen Erzählung über Krieg, Kolonisation und die Sehnsucht nach Heimat formt: Die Gräuel des Krieges in der Fremde haben Odysseus und seine Gefährten so gezeichnet, dass sie auf ihrer Irrfahrt dazu verurteilt sind, die Gewalt, die sie selbst verübt und erfahren haben, immer wieder neu zu durchleiden und zu reproduzieren. Als Odysseus schließlich nach Ithaka zurückkehrt, sind ihm seine Heimat und auch seine Frau Penelope fremd geworden. Der Städtezerstörer ist selbst ein Zerstörter, der wahllos alle Männer tötet, mit denen ihn seine Frau betrogen haben könnte. Roland Schimmelpfennig (*1967) ist der zurzeit meistgespielte Gegenwartsdramatiker Deutschlands. Dem Paderborner Theaterpublikum ist Schimmelpfennig seit der Inszenierung von „Das schwarze Wasser“ in der Spielzeit 2015/2016 kein Unbekannter mehr.

23. MAI 2020 THEATER PADERBORN

PREMIERE

www.kulturfuehrer-owl.de

109


110

SCHAUSPIEL

PADERBORN

HUGO VON HOFMANNSTHAL

JEDERMANN

INSZENIERUNG: INGMAR

OTTO

Jedermann, ein egozentrischer Bonvivant, dem Weib, Wein und Geld über alles gehen, muss plötzlich Rechenschaft ablegen. Nur nach langem Bitten kann er dem Tod eine Stunde abschwatzen. So lange hat er Zeit, einen Freund zu suchen, der mit ihm vor das Gericht Gottes tritt. Doch Jedermann muss feststellen, dass sich in seinem eigentlich so großen, vergnügungssüchtigen Freundeskreis auf einmal schnell die Reihen lichten. In seinem Stück „Jedermann“, einer Wiederbelebung des Mysterienspiels, lässt Hugo von Hofmannsthal durch den Schleier der Vergangenheit die Gegenwart sichtbar werden. Wegen der großen Nachfrage nehmen wir die erfolgreiche Inszenierung aus der Spielzeit 2015/16 wieder auf.

17. JUNI 2020 FREILICHTSTÜCK VOR DER STADTBIBLIOTHEK

PREMIERE


IMPRESSUM

HERAUSGEBER: JÜRGEN LINDEMANN MEDIEN KOMMUNIKATION E. K. DREESGEN 1, 33617 BIELEFELD, TEL.: 0521.14 08 76 AG BIELEFELD HRA 14282, UST.-ID. DE153365381 WWW.KULTURFUEHRER-OWL.DE

DRUCK: LENSING DRUCK GMBH & CO. KG, FELDBACHACKER 16, 44149 DORTMUND

BILDNACHWEIS: S 1 CHRISTIAN-SEIDEL_PIXELIO.DE.JPG | S 3 ULI HARTMANN | S 43 | 63 | 110 JÜRGEN LINDEMANN

ALLE VOM HERAUSGEBER ODER DESSEN BEAUFTRAGTEN KONZIPIERTEN ANZEIGEN SOWIE GRAPHISCHEN ARBEITEN SIND URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. SIE DÜRFEN NUR MIT SCHRIFTLICHER GENEHMIGUNG DES HERAUSGEBERS GENUTZT WERDEN. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.

DATEN, TERMINE UND DIE ENTHALTENEN ANGABEN SIND MIT GRÖSSTER SORGFALT ZUSAMMENGESTELLT WORDEN, JEDOCH OHNE GEWÄHR. SÄMTLICHE ANSPRÜCHE WEGEN UNVOLLSTÄNDIGKEIT ODER FEHLER WERDEN ABGELEHNT. ÄNDERUNGEN ENTNEHMEN SIE BITTE DEN AKTUELLEN PROGRAMMHINWEISEN Z. B.: WWW.KULTURFUEHRER-OWL.DE.

FÜR EVENTUELLE SCHÄDEN DURCH FEHLERHAFTE ANZEIGEN WIRD EINE HAFTUNG NUR BIS ZUR HÖHE DES ENTSPRECHENDEN ANZEIGENPREISES ÜBERNOMMEN. KEINE HAFTUNG FÜR NICHT ERSCHIENENE ANZEIGEN.

111


30 KULTUR FÜHRER BIELEFELD | DETMOLD | GÜTERSLOH HERFORD | MINDEN | PADERBORN

EINKAUFEN & GENIESSEN 2019 | 2020


Supermarkt Italiano! RMAN E D E J FÜR

N!

Über 7.000 italienische Spezialitäten und Weine.

Osningstraße 25, 33605 Bielefeld-Sieker Tel.: 0521 26035931, www.andronaco.de


Wollrausch

Gehrenberg 18 | 33602 Bielefeld www.wollrausch.com


3

VORWORT

Liebe Leserin, lieber Leser, Sie halten die 30. Ausgabe des Kulturführers Ostwestfalen-Lippe in Ihren Händen. Damit hat der Kulturführer Ostwestfalen-Lippe einige seiner Mitstreiter überlebt. Eine ständige Weiterentwicklung ist dafür Voraussetzung. Begonnen hat der Kulturführer als „Kulturführer Bielefeld“ mit einem großen auszuklappenden Stadtplan — der eine oder andere wird sich noch daran erinnern. Mit der aufkommenden Digitalisierung wurde aus dem „Kulturführer Bielefeld“ der „Kulturführer Ostwestfalen-Lippe“, der die Theater in der Region unterstützt, in dem er die an Theater und Konzerten Interessierten in der ganzen Region Ostwestfalen-Lippe informiert. Fast gleichzeitig wurde www.kulturfuehrer-owl.de entwickelt und ergänzt die Termine über die, in der gedruckten Version veröffentlichten Premientermine. Diese Ausgabe bricht mit einer bisher geübten Praxis: sie verzichtet auf ein Hauptthema, wie zum Beispiel in der Ausgabe der Saison 2012/2013 unter dem Titel „Genießen in Ostwestfalen-Lippe“, in der wir Spezialitäten aus Ostwestfalen-Lippe vorgestellt haben. Ein späterer Titel war „Wein aus Frankreich“ — ein Thema, das man wieder einmal aufgreifen könnte. Statt dessen werden in der 30. Ausgabe Unternehmen und Institutionen aus Ostwestfalen-Lippe vorgestellt, die Besonderes versprechen. Auszüge aus den Spielplänen der Theater finden Sie für Ihre Planung unter Veranstaltungen in diesem Kulturführer. Bitte beachten Sie für Ihre aktuellen Planungen auch: www.kulturfuehrer-owl.de Viel Vergnügen bei Kultur und Genuß in Ostwestfalen-Lippe wünscht Ihnen Ihr Jürgen Lindemann


KULTUR FÜHRER OSTWESTFALEN-LIPPE

Internet präsenz für OWL Theater Konzert Museum Jazz Termine Neues

www.kulturfuehrer-owl.de


INHALTSVERZEICHNIS

5

EINKAUFEN&GENIESSEN IN OWL DENROY CADEAU DER ITALIENER IN BIELEFELD DER RIEMENSCHNEIDER EMPFEHLUNGEN FERIENHAUS RETTUNGSSCHUPPEN JUIST GOLF IN OSTWESTFALEN-LIPPE JACQUES WEINDEPOT OWL JAZZCLUBS KONTRASTREICHE KUNST KONZERTSÄLE IN OSTWESTFALEN-LIPPE LANDESTHEATER DETMOLD LEONHARD MÜLLER GEIGENBAUMEISTER MARTA HERFORD MAAS NATUR MUSEEN IN OSTWESTFALEN-LIPPE PIACERE DIVINO PORTOFINO RISTORANTE ROSSINI / HOTEL SCHWEIZER HAUS THEATER HERFORD THEATER IN OSTWESTFALEN-LIPPE THEATER PADERBORN WOLLRAUSCH BIELEFELD

21 25 14 34 50 54 20 41 23 24 8 45 35 10 46 22 12 11 7 40 6 30

STADTPLÄNE BIELEFELD DETMOLD GÜTERSLOH HERFORD MINDEN PADERBORN

17 28 32 38 48 52

KULTURFÜHRER OSTWESTFALEN-LIPPE IMPRESSUM INHALTSVERZEICHNIS VORWORT

57 5 3


6

EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

THEATER PADERBORN

SPIELCLUB

Auch in dieser Spielzeit bietet das Theater Paderborn wieder seinen beliebten Spielclub an, in dem die Teilnehmer ihr Schauspieltalent unter Beweis stellen können. In intensiven Proben wird jeweils ein Stück für das Studio erarbeitet. Mitmachen kann jeder, der bei einem Casting von seinem schauspielerischen Talent überzeugt. Eine Textpassage wird hierfür auswendig gelernt und vorgespielt. Aus allen Teilnehmenden werden die Schauspieler für unseren intergenerativen Club und den Jugendspielclub ausgewählt. Wer Lust hat, beim Theater Paderborn aktiv zu werden, an unseren Spielclubs und/oder Projektclubs teilzunehmen, kann sich per E-Mail anmelden. Das Theaterpaedagogik-Team des Theaters Paderborn freut sich über Anmeldungen zum Infotreffen. „Neuer Anstrich“ – Infotreffen Termin: Samstag, der 07.09.2019, um 17:00 Uhr Treffpunkt: Haupteingang des Theater Paderborn Anmeldung: theaterpaedagogik@theater-paderborn.de Im Frühjahr 2020 folgt „Concord Floral“. www.theater-paderborn.de


EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

STADTTHEATER HERFORD Das Stadttheater Herford ist ein renommiertes Gastspielhaus und in der Region OWL fest verankert. Als Mehr-Sparten-Haus präsentiert es in jeder Spielzeit ein vielschichtiges Programm. Mit knapp 700 Sitzplätzen und professioneller Bühnentechnik bietet es ideale Voraussetzungen für die hier auftretenden Künstler. Weitere Aufführungen finden auf der Kleinen Bühne, dem Studio, statt. Im Foyer werden zudem kleinere Aufführungen und Ausstellungen durchgeführt. Einen besonderen Schwerpunkt setzt das umfangreiche Kinder- und Jugendtheaterprogramm, dessen wichtiger Bestandteil die Vermittlungsarbeit durch theaterpädagogische Projekte ist, wie Kinder- und Jugendtheaterclubs in Zusammenarbeit mit der LAG Spiel und Theater NRW e.V., Jugend-und Schultheatertagen oder theaterpädagogischer Arbeit in Schulen und Kitas sowie bei speziellen Theaterführungen für Kinder und Jugendliche. Seit der Spielzeit 18/19 wird das Stadttheater durch den Fond TANZLAND gefördert. Bis Ende 2020 kommt die Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz unter der künstlerischen Leitung des Choreografen Lars Scheibner mit mitreißenden und atemberaubenden Tanzproduktionen und Workshops, die zum tänzerischen Experimentieren einladen, als Kooperationspartner des Stadttheaters nach Herford. Lernen Sie Choreograf und Ensemble in Tanzworkshops kennen und erfahren Sie, was zeitgenössischen Tanz so faszinierend macht. Lassen Sie sich mit dem Märchen vom kleinen Muck in die geheimnisvolle Welt des Orients und mit der Tanzperformance CoronaEntladung in eine neue Dimension des Tanzes entführen oder erleben Sie den Mythos vom Phönix als außergewöhnliches Tanz- und Theatererlebnis. www.theater.herford.de.

7


8

EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE

LANDESTHEATER DETMOLD JUBILÄUMSSPIELZEIT

Mitten im Krieg mit dem Wiederaufbau des 1912 während einer Vorstellung bis auf die Grundmauern abgebrannten Theatergebäudes zu beginnen, das war ein wirklich starkes Signal, welche Wichtigkeit das Theater für Leopold I. und das Fürstentum Lippe hatte. Doch der Wiederaufbau gestaltete sich schwierig, es mangelte an Geld und während des Ersten Weltkriegs ging es nicht voran. Die Revolution 1918 hat die Zeit gewendet und so wurde aus dem in Auftrag gegebenen Hoftheater zur Eröffnung am 28. September 1919 ein Landestheater im neuen Staat Lippe. Die Jubiläumsspielzeit ist reich an Einladungen zum gemeinsamen Feiern: Beim Festakt am 29. September 2019 werden die mit Detmold verbundenen Musikgrößen Albert Lortzing, Giselher Klebe und Johannes Brahms gewürdigt. Von Johannes Brahms, der Detmold erstmals 1857 besuchte und hier einen längeren Aufenthalt als Klavierlehrer der Prinzessin Friederike sowie als Chorleiter verbrachte, wird die Akademische Festouvertüre und das Finale aus der Zweiten Sinfonie zu hören sein. Von Albert Lortzing, der von 1826 bis 1833 in Detmold als Opernsänger und Komponist tätig war, erklingt die Ouvertüre zu „Ali Pascha von Janina“ und von Giselher Klebe, der lange Zeit an der heutigen Hochschule für Musik lehrte, steht das Stück „Begrüßung“ auf dem Programm. Am 15. Februar 2020 bietet der festliche Theaterball die Gelegenheit, in den Räumen des Landestheaters zusammenzukommen, um zu tanzen und sich an künstlerischen sowie kulinarischen Angeboten zu erfreuen. Um seine Verbundenheit mit der Stadt und deren Bewohner*innen zu betonen, lädt das Theater am 23. Mai 2020 zum „Dîner blanc“ - einem gemeinsamen Festessen unter freiem Himmel. Jeder kann Tische, Stühle, Leckereien, Wein und gute Gesellschaft mitbringen und Teil einer großen Tafel vor dem Landestheater werden! Auf dem Jubiläumsspielplan stehen 25 Premieren, 11 Wiederaufnahmen und 13 Konzerte. Das Musiktheater legt,


EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE

wie schon beim Festakt, einen Jubiläumsschwerpunkt auf die mit Detmold verbundenen Komponisten: Albert Lortzings Komische Oper „Der Wildschütz“ feiert am 6. Dezember 2019 Premiere in der Regie von Martina Eitner-

Acheampong und von Giselher Klebe wird ab dem 7. Februar 2020 die für Detmold geschriebene Oper „Der Jüngste Tag“ nach der literarischen Vorlage Horváths aufgeführt. Das Erfolgsteam der „Faust“-Inszenierung aus der letzten Spielzeit nimmt sich des Stoffes über ein Zugunglück mit 18 Toten und der Frage der juristischen und metaphysischen Schuld des Stationsvorstands an. 2019/20 gibt es in Detmold noch einen weiteren, wichtigen Jahrestag: den 200. Todestag von Pauline Fürstin zur Lippe. Aus diesem Anlass präsentiert das Landestheater Detmold ab dem 5. Juni 2020 im Hof des Detmolder Residenzschlosses und des Theaters das eigens von Musiker Andreas Jören und Autor Johannes Jordan geschriebene Familienmusical „Pauline“. Pauline setzte sich bei Napoleon persönlich für die Selbstständigkeit des Fürstentums Lippe ein, hob die Leibeigenschaft der Bauern auf und gründete den ersten Kindergarten Deutschlands. Das Musical erzählt die Geschichte über das Leben, Wirken und Kämpfen von Pauline aus der Sicht ihrer einstigen Zofe. Das Landestheater Detmold freut sich auf eine spannende Jubiläumsspielzeit und lädt zum gemeinsamen Feiern ein! www.landestheater-detmold.de

9


10

EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

MAAS NATUR BIELEFELD | GÜTERSLOH Wer sich für Fair Fashion interessiert und sich von kurzlebiger und intransparenter Mode distanzieren möchte, ist bei Maas Natur genau richtig. Dort gibt es ökologische Mode aus nachwachsenden, kontrolliert biologisch angebauten Rohstoffen, die fair produziert wird. Die Produktion findet unter Einhaltung hoher ökologischer Standards entlang der gesamten Wertschöpfungskette statt. Um dies zu gewährleisten stammt der Hauptteil der angebotenen Kleidung aus zertifizierten Betrieben in NRW, Deutschland und dem europäischen Ausland. Es wird besonders darauf geachtet, dass keine Farbstoffe mit bioverfügbaren Schwermetallen verwendet werden und Textilhilfsmittel, die nicht biologisch abbaubar sind, ausgeschlossen werden. Neben einem hohen ökologischen Anspruch, spielen für Maas Natur auch die sozialen Kriterien in der Produktion eine bedeutende Rolle. Daher setzt sich das Unternehmen aktiv für faire Arbeitsbedingungen ein: Kinderarbeit, Unterbezahlung und unwürdige Arbeitsbedingungen sind ein absolutes Tabu! Lassen Sie sich inspirieren und überzeugen sich von der Maas Mode unter: www.maas-natur.de oder besuchen Sie unsere Läden Bielefeld und Gütersloh. Jetzt nachweislich Pionier einer menschenwürdigen und nachhaltigen Wirtschaftsweise In einem neu erschienenen Gemeinwohlbericht in Zusammenarbeit mit der FH Bielefeld, legt Maas Natur offen, was und wie sie zudem als Unternehmen zum Gemeinwohl beitragen. Dabei wurde besonders auf den Beitrag zur Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, ökologischen Nachhaltigkeit sowie Transparenz und Mitentscheidung geachtet. Den Gemeinwohlbericht finden Sie als Broschüre in der Filiale oder online unter www.maas-natur.de/ueber-uns/ gemeinwohlbericht.html


EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

RISTORANTE ROSSINI HOTEL SCHWEIZER HAUS Das Ristorante Rossini in Hillegossen, ist nicht leicht zu finden. Seit 2005 führt Sergio Moraca diesen Familienbetrieb italienischer Prägung, in dem Kinder und mittlerweile auch Enkelkinder integriert sind. Für sein Konzept der frischen und vielfältigen Küche aus den Regionen Italiens sind hochwertige Zutaten unverzichtbar. So importiert er u. a. getrocknete Tomaten direkt aus Calabrien — seiner Heimat — und Weine bester Provinziez aus Italien. Die Gäste des Ristorante Rossini haben eindeutig die „Pasta al parmigiano“, für die Orechiette — natürlich hausgemacht — mit verschiedenen anderen Ingredienzen den letzten Schliff im Parmesanlaib bekommen, zur Nr. 1 der Speisekarte gewählt. Darüber hinaus empfehlen sich die köstlichen Fischund Fleischgerichte. Das Rindfleisch kommt aus Argentinien, wegen der konstanten Qualität, verrät Sergio Moraca, und vom Schwein kommt nur das Filet auf die Teller der Gäste, die obligatorische Pizza kommt kross auf den Tisch. Im Sommer lädt die angenehm beschattete Terrasse mit 50 Plätzen zum Genießen ein — im Winter der gemütliche Kamin. Im Restaurant finden siebzig Gäste Platz. Gern wird hier auch gefeiert. www.hotelschweizer-haus.de

11


12

EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

PORTOFINO | VINCENZO METE Das kürzlich umgebaute und exklusiv renovierte Restaurant Portofino in BielefeldBrackwede bietet in modernem Ambiente eine delikate italienische Küche. Vincenzo Mete, der Chef de Cuisine, steht für abwechslungsund genussreiche Interpretationen der Küche Italiens. Traditionelle Gerichte werden modern dargeboten und auch die Klassiker kommen nicht zu kurz. Genießen in Eile funktioniert zumeist nicht — wer die Finesse der Küche auskosten möchte, sollte sich Zeit nehmen und, vielleicht im Kreise von Freunden, zunächst in der typisch italienischen Bar „Martino“ einen Aperitif nehmen, um sich danach der abwechslungsreichen Speisekarte zu widmen. Sie bietet saisonale Spezialitäten an Antipasti und Salaten. Freunde der Meeresfrüchte werden die „Zuppa di pesce alla Ligure“ lieben. Pizza, Pasta, Kalb-, Rind-, Lamm- oder Schweinefleisch in köstlichen Variationen — die Auswahl fällt nicht leicht. Zum Abschluss ein „Dolce“? „Tartufo classico“, „Tiramisù della casa“ oder „Crème brûlée“ stehen u.a. auf der Karte. Es lohnt sich, in jedem Fall nach der Spezialität des Tages zu fragen. Die Weinkarte empfiehlt gepflegte Weine, die sachkundig präsentiert werden. Aber auch frisch gezapftes Pils wird gern serviert. Das moderne Ambiente des Restaurants in dezenter Eeleganz bereitet dem Gast eine angenehme Atmosphäre zum Wohlfühlen und genießen. www.portofino-bielefeld.de


EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE

13


14

EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

HANDGEMACHTE GÜRTEL GANZ INDIVIDUELL Andreas Scholz fertigt in der angeschlossenen Werkstatt von Hand stylische Gürtel aus feinstem Leder, insbesondere aus Italien und Deutschland. Das Besondere an den Gürteln des „Riemenschneiders“: Der Kunde hat die Wahl zwischen 150 unterschiedlichen Farben und Ledermustern und eine Auswahl von über 300 Schließen. Denn Riemen und Schließe der Gürtel kann man individuell zusammenstellen und er ist dadurch ein Wechselgürtel. Wie das geht, erklärt Andreas Scholz: „Bei ‚Riemenschneider-Gürteln‘ wird die Schließe mit Druckknöpfen am Riemen angebracht, man sie leicht austauschen und farblich immer wieder neu kombinieren kann.“ Andreas Scholz ist ein „Schuhmacherkind“, wie er stolz erzählt, er wuchs praktisch in der Werkstatt seines Vaters auf: „Den Bezug zum Leder und zu seiner Verarbeitung hatte ich schon von Kindheit an. Seit über fünf Jahren kaufe ich das Material für meine Gürtel selbst ein, stelle sie her und verkaufe sie in unserem Geschäft in Münsters Innenstadt. Mit meinem neuen Ladenlokal in Bielefeld möchte ich eine weitere Anlaufstelle in meiner Heimat schaffen, denn als gebürtigen Bielefelder lässt einen diese Stadt nicht los.“ Nicht nur neue Gürtel stellt der „Riemenschneider“ her, auch Reparaturen im Gürtelbereich leistet er mit fachkundiger Hand. Ein großes Sortiment an Naturledertaschen, Portemonnaies und hochwertigen Kleinlederwaren komplettiert sein Angebot. Alle Interessierten dürfen dem Riemenschneider bei der Arbeit natürlich über die Schulter schauen. www.derriemenschneider.de


15

Rudolf-Oetker-Halle

Wir gestalten • Malerarbeiten • Renovierungen • Vollwärmeschutz • Fassadenbeschichtung • Gerüstbau

weit! Hans und Janina Schmitz Malerfachbetrieb GbR Messingweg 5-7 • 33649 Bielefeld Tel.: 0521.45 23 23 • Fax 0521.45 23 03 • Mobil 0172.5 20 02 80 maler-schmitz@t-online.de • www.maler-hans-schmitz.de


16

EMPFEHLUNGEN

Hans-Dieter Rieger Steuerberater

Wilhelmstr. 9 • 33602 Bielefeld Tel.: 0521 | 96 44 30

Wilhelmstr. 8 • 33602 Bielefeld

1

2

3

4

Bielefeld Obernstraße 30

5 Dam

6

enwäsche

Barbara Ebertz

Rathausstr.12 33602 Bielefeld

7

Obernstr. 14 / Goldstr. 33602 Bielefeld 0521/5216 521 www.schmuckraum-bielefeld.de

8

feine räder BIELEFELD Obernstraße 42 • 33602 Bielefeld Tel. 0521 - 63811

9

Ökologische Mode Bielefeld | Obernstraße 51 www.maas-natur.de

10

Gehrenberg 18 | 33602 Bielefeld

11

12


17 STADTPLAN STADTPLAN 17

4

zirka 1,3 km

M

M

9 10

M

M

8

5

H

M

11

T

6

12

7

M

T


4

zirka 1,3 km

T

Hag

enbruchstr.

e n b r u c h s t r.

H ag

6

Altst.- Kirc

T

hplatz

3

T

2

1 STADTPLAN


BIELEFELD 1

19 19 BIELEFELD BIELEFELD

Einkaufstipps T

T

Theater

M

Museen

T


20

EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

JACQUES’ WEIN-DEPOT: WEINKULTUR SEIT 1974 Als Jacques Héon und Dr. Olaf Müller-Soppart im Oktober 1974 in Düsseldorf ihr erstes Wein-Depot eröffneten, hatten sie eine klare Vision: Die Weine kommen direkt vom Winzer, die Kunden können kostenlos und ohne Kaufverpflichtung probieren, das Personal berät kompetent und die Qualität wird lückenlos kontrolliert. Der Slogan „Probieren wie beim Winzer“ trifft bis heute den Punkt. Wo sonst hat man die Möglichkeit, authentische Winzerweine aus namhaften Anbaugebieten in ganz Europa und Übersee in der eigenen Nachbarschaft zu probieren? Für die gleichbleibend und nachhaltig hohe Qualität gibt es mehrere Gründe: den persönlichen Kontakt der Einkäufer zu den Winzern, die regelmäßigen Kontrollen der Weingüter, die Analyse jedes Weins im hauseigenen Labor und die hundertfache Vorverkostung durch die Experten von Jacques’. Durch diesen lückenlosen Qualitätssicherungsprozess von der Rebe bis zur Flasche kann jedes Depot seinen Kunden die anstandslose Rücknahme bei Nichtgefallen und Korkfehlern garantieren. Weitere Vorteile, die Jacques’-Kunden genießen, sind Parkplätze direkt am Depot und die kostenlose Kundenkarte: Damit erhalten sie bei jedem Kauf drei Prozent in Form von Bonuspunkten und werden regelmäßig über speziell für sie ausgewählte, vergünstigte Weine informiert.

Jacques’ Wein-Depots im Großraum Ostwestfalen-Lippe: 33619 33605 32257 32427 33102

Bielefeld-Babenhausen, Babenhauser Straße 112 Bielefeld-Sieker, Detmolder Straße 241 Bünde, Blankener Straße 12 Minden, Stiftstraße 51-55 Paderborn, Rathenaustraße 2

weitere Depots auf jacques.de/weindepots Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

FRISEURSALON IM ELSBACH HAUS HERFORD Denroy Cadeau Hairdessing – der innovative und kreative Friseursalon im Elsbach Haus. Die anspruchsvollen Gäste werden auf einer persönlichen Ebene mit viel Feingefühl und Raum für Individualität betreut und beraten. Die Mitarbeiter sind ausnahmslos ausgebildete Fachkräfte, die ständig weitergebildet werden, um den Gästen die neuesten Trends, Techniken und AVEDA Produkte vorstellen zu können. So können sie sicher sein, hier immer eine einwandfreie Betreuung und Leistung zu bekommen. Eine Oase der Ruhe, die alle Sinne positiv anspricht, erreicht durch eine einheitliche Linie: bewusst gewählte Farbgebung in Kombination mit Natursteinelementen und Lichteffekten. So strahlt der Salon eine besondere Atmosphäre aus und entführt die Gäste auf eine angenehme ganzheitliche Reise. www.denroy-hairdressing.de

21


22

EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

PIACERE DIVINO | GIANNI METE Herzlichlich empfängt Gianni Mete seine Gäste, im Piacere Divino, das er seit gut einem Jahr im früheren „Ratscafé“ betreibt. Nach einer Erweiterung der Räumlichkeiten bietet er „göttlichen Genuss“ für etwa achtzig Personen drinnen an. Im Sommer kommen noch einmal zirka dreißig Plätze auf der

Terrasse zum Altstädter Kirchplatz mit seinen wunderschönen Blumenbeeten dazu. Wo auf wenig Raum excellenter Service geboten wird, herrscht Professionalität — das ist hier der Fall. Die Speisekarte ist umfangreich, sie bietet ein abwechslungsreiches Angebot, Antipasto, Pasta, Carne, Pesce, Dolce und natürlich auch Pizza. Eine aktuelle Wochenkarte bietet wechselnde Überraschungen der delikaten Küche Italiens. Dafür sorgt der Küchenchef Guiseppe Lai, der eine leichte Küche zubereitet, die auf traditionellen Rezepten basiert. Die quadratischen Tische lassen sich flexibel auch rasch für ein gemütliches Essen unter Freunden zu einer Tafel zusammenstellen. Natürlich - gute italienische Weine fehlen hier nicht. www.piacere-divino.de


EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

KONTRASTREICHE KUNST Art & Antik Messe Münster und Masterpiece Münster 2020 bieten Highlights von Antik bis Modern Auch 2020 dürfen sich Kunstliebhaber und Raritätensammler wieder auf die Art & Antik Messe Münster freuen: Vom 26. Februar bis 1. März 2020 präsentieren rund 60 nationale und internationale Aussteller ihre Exponate im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland und laden zu einer Reise in fremde Kulturen und vergangene Epochen ein. Mit der Ausstellung Masterpiece Münster setzt die Messe erneut einen Schwerpunkt im Bereich Design. Die Art & Antik Messe Münster begeistert jährlich etwa 8.000 Besucher mit ihrer exklusiven Auswahl an Exponaten aus vier Jahrhunderten und aller Welt. Ein Erfolgsrezept, das sich seit 1976 bewährt. Nicht zuletzt aufgrund der hohen Qualität der Exponate, die durch eine fachkundige Jury gewährleistet wird. Ob Gemälde, Plastiken, Schmuck, Porzellan oder ausgewählte MidCentury-Möbel – von A(ntik) bis Z(eitgenössisch) bietet die Messe auch 2020 alles, was das Sammlerherz begehrt. Die Masterpiece Münster feierte 2018 Premiere als Sonderschau und wurde 2019 als „neues Stück Messe“ etabliert. 2020 dürfen sich Designfans dann auf eine eigene Messehalle freuen, in der exklusive Designobjekte der internationalen Moderne von 1960 bis 1990, heutige Spitzenentwürfe und Avantgarde ihren Platz finden. Dass sich das Projektteam der Messe stets am Zeitgeist orientiert, zeigt auch der geplante Ausbau des Rahmenprogramms: Aktuelle Themen der Kunstszene sollen mit Unterstützung des Palava Art Clubs ausführlicher diskutiert werden. Zudem wird auch das Thema Skulpturen um zwei geplante Bereiche erweitert. Die Art & Antik Messe Münster und die Masterpiece Münster beginnen mit der Vernissage am Aschermittwoch, 26. Februar 2020, und gehen bis zum 1. März 2020. www.artundantik-muenster.de | www.masterpiece-muenster.de

23


KONZERTSÄLE

OST WESTFFALEN-LIPPE

KONZERTSÄLE IN OSTWESTFALENLIPPE Konzerthalle

Parkstraße 20 | 32105 Bad Salzuflen | Tel.: 05222.18 31 83 www.staatsbad-salzuflen.de

Rudolf-Oetker-Halle

Lampingstr. 16 | 33615 Bielefeld | Tel.: 0521.51-21 87 www.rudolf-oetker-halle.de

Konzerthaus der Hochschule für Musik Detmold

Neustadt 22 | 32756 Detmold | Tel.: 05231.9755 www.hfm-detmold.de

Stadthalle Gütersloh

Friedrichstraße 10 | 33330 Gütersloh |Tel.: 05241.8 64-0  www.stadthalle-gt.de

Oberschingel

24

Wollrausch 33602 Bielefeld | Gehrenberg 18 | www.wollrausch.com


EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

DER ITALIENER IN BIELEFELD Der „Grande Mercato Andronaco“ in Bielefeld ist der italienische Supermarkt für Jedermann und auch ein Fachhandel für die Gastronomie, Hoteliers und Cateringbetriebe. Der Grande Mercato Andronaco in Bielefeld ist zu der beliebtesten Adresse für Feinschmecker und Liebhaber der italienischen Küche in und um Bielefeld geworden. Die Auswahl umfasst alle Lebensmittelbereiche sowie eine große, qualitativ hochwertige Auswahl an Weinen, Grappa und Spirituosen. Eine reichhaltige Pasta-, Pesto-, Mehl-, Getränke-, Kaffee- und Gebäckauswahl führender italienischer Hersteller finden Sie in den üppigen Regalen als auch eine breite Auswahl an frischen Molkereiprodukten, die Sie nur bei Andronaco finden. Zudem bietet die „Salumeria“ (Wurst- und Käsetheke) ein breites Angebot an außergewöhnlichen Käse-, Schinken-, Salami- und Wurstspezialitäten. Die große Weinauswahl lässt keine Wünsche offen. Jedes Anbaugebiet vom Piemont bis Sizilien ist vertreten. Fast alle „Gambero Rosso“ Träger sind dabei und natürlich gibt es bei Andronaco alle neuen Trendweine. Als Bielefelder Unternehmen mit einem kulinarisch anspruchsvollen Angebot, möchten wir den Besuchern ein guter Treffpunkt mit einer erlesenen Auswahl sein: Jeden Freitag und Samstag findet eine kostenlose Weindegustation statt, zu der wir Sie herzlich willkommen heißen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Das Andronaco-Team Bielefeld

25


26

KONZERTSÄLE

OST WESTFFALEN-LIPPE

Studio der Nordwestdeutschen Philharmonie

Stiftbergstraße 2 | 32049 Herford | Tel.: 05221.98 38-0  www.nwd-philharmonie.de

Stadtpark Herford

Stiftberg Strasse 2 | 32049 Herford | Tel.: 05221.99 11 0  www.stadtpark-herford.de

Paderhalle

Heiersmauer 45-51 | 33098 Paderborn | Tel.: 05251.10 39 40 www.paderhalle.de

www.kulturfuehrer-owl.de


EMPFEHLUNGEN

1

DETMOLD

27


28

STADTPLAN

T 1

T 1

M

M T

1 T

1


DETMOLD

M

Museum

T

Theater

29


30

EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

WOLLRAUSCH BIELEFELD Seit fünfzehn Jahren betreibt Klara M. Schmitz ihr Fachgeschäft für Handstrickgarne in der Bielefelder Altstadt. Im Mittelpunkt der Bemühungen von Wollrausch steht die Zufriedenheit der Kunden. Ganz wichtig ist die Auswahl hochwertiger, qualitativ zeitgemäßer und modischer Garne ebenso wie die individuelle Beratung der Kunden. Wollrausch bietet neben aktuellen hochwertigen Handstrickgarnen beste Qualitäten an Zubehör wie Stricknadeln, Knöpfen und Accessoires. „Stricken ist für mich eine wunderbare Möglichkeit, zu entspannen und gleichzeitig kreativ zu sein. Schon bevor ich in die Schule kam, begann ich zu stricken, wenn auch die Ergebnisse zunächst nicht immer dem entsprochen haben, was ich mir vorstellte“, so Klara M. Schmitz. Mittlerweile bedient Wollrausch einen großen Teil seiner Kunden auch online. www.wollrausch.com


EMPFEHLUNGEN

Ökologische Mode Gütersloh | Werner-von-Siemens-Str. 2 www.maas-natur.de

1

www.kulturfuehrer-owl.de

31


32

STADTPLAN STADTPLAN STADTPLAN

T T

T T


GÜTERSLOH

Nur noch 2,5 km

1

M

M T

Museum Theater

33


34

EMPFEHLUNGEN

MERCURE HOTEL, BIELEFELD Schlemmen mit Panoramablick — das Restaurant des Mercure Hotel Bielefeld Johannisberg empfängt seine Gäste bereits zur Mittagszeit mit schmackhaften und aufwendig angerichteten Speisen, erlesenen Weinen und kühlen Getränken. Besucher dieses Restaurants in Bielefeld schätzen den zuvorkommenden Service und die entspannte Atmosphäre auf der Panoramaterrasse über der Stadt — gern bei saisionalen Spezialitäten. Von Terrasse offnet sich der Blick über die Stadt und direkt gegenüber zur Sparren burg.

PIACERE DIVINO, BIELEFELD

Das Piacere Divino hat sich innerhalb kürzester Zeit in der Bielefelder Altstadt als Treffpunkt für Freunde und Kenner der mediterranen

Wir haben für Sie geöffnet! Stöbern & kaufen im DRK-Kaufladen! Sac Ladenhspenden abgeg könne eben n im werd en.

Di. und Do. von 9.30 bis 13.00 Uhr Sa. von 9.00 bis 13.00 Uhr Treppenstraße 13 | 33647 Bielefeld

DRK-Ortsverein Brackwede-Senneraum e.V. Arnsberger Strasse 15, 33647 Bielefeld


EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

MARTA HERFORD Museum für zeitgenössische Kunst, Architektur, Design Mit seinen fließenden und kippenden Wänden zählt das Museum Marta im ostwestfälischen Herford seit 2005 zu einem der ungewöhnlichsten Museumsbauwerke weltweit. Für die bewegte Fassade wählte der amerikanische Star-Architekt Frank Gehry dunkelrote Backsteine, die im Kontrast stehen zum hellen, geschwungenen Edelstahldach und dem weiß verputzten Gebäudekern. Wechselnde Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst, Kreativangebote im hauseigenen Atelier sowie ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm lassen Marta Herford zu einem lebendigen Ort der Begegnung und des interkulturellen Austausches werden. Ausstellen und Vermitteln stehen im Zentrum dieses Engagements für die Kunst. Dabei bleibt das Museum mit seinem Fokus auf zeitgenössische Strömungen und Entwicklungen immer neugierig, offen und experimentell. Das Begleitprogramm, das Führungen, Künstler*innengesprächen und Konzerten bis zu Workshops für alle Altersgruppen bietet, richtet sich an alle Kunstinteressierten. www.marta-herford.de

35


36

EMPFEHLUNGEN

Küche etabliert. Gianni Mete bewirtet seine Gäste mit einer kleinen Mittagskarte, einer Abendkarte und darüber hinaus mit aktuellen Tagesempfehlungen. Weine bester Lagen verwöhnen den Gaumen, der Service ist ausgezeichnet.

PORTOFINO BIELEFELD-BRACKWEDE Das Hotel-Restaurant Portofino in Bielefeld-Brackwede bietet mit seinen ausgesuchten Spezialitäten den vollen Genuss der italienischen Küche in köstlichen Variationen der gehobenen italienische Küche mit kulinarische Raffinesse. In der Bar „Martino“ lässt sich mit mediterranem Flair der Aperitif genießen oder auch zwischendurch ein „Caffè“.

RISTORANTE ROSSINI IM HOTEL SCHWEIZER HAUS, BIELEFELD-HILLEGOSSEN Ein wenig versteckt in Hillegossen findet sich eine Kostbarkeit unter den „Italienern“ in Bielefeld — das Ristorante Rossini im Hotel Schweizer Haus. Dort werden Köstlichkeiten aus den verschiedenen Regionen Italiens mit Hingabe zubereitet, liebevoll serviert und genussvoll verzehrt. Die Nummer 1 der Gäste ist die „Pasta al parmigiano“, für die Orechiette — natürlich hausgemacht — mit verschiedenen anderen Ingredienzen den letzten Schliff im Parmesanlaib bekommen.

www.kulturfuehrer-owl.de


EMPFEHLUNGEN

HERFORD

Marta Herford

www.martaherford.de

1

2

Neuer Markt 6 | 32052 Herford

3

4

Städtisches Museum HERFORD Daniel Pöppelmann Haus

www.poeppelmannhaus.de

5

WERNINGS WEINSTUBEN BIELEFELD Hier bekommt man hervorragende Weine jeder Provenienz. In der Atmosphäre eines 700 Jahre alten Kellergewölbes, direkt unter dem Theater am Alten Markt, lassen sich die Weine bestens genießen, die Küche bereitet dazu leckere kleine und große Gerichte. Im Sommer ist die Terrasse auf dem Alten Markt beliebt.

37


38

STADTPLAN STADTPLAN

1

M

2

M M

5

M


HERFORD HERFORD

3 T

4

M

Museum

T

Theater

39


40

THEATER

OST WESTFALEN-LIPPE

THEATER IN OSTWESTFALEN-LIPPE BAD OEYNHAUSEN Theater im Park

AM KURPARK | 32545 BAD OEYNHAUSEN | TEL.: 05731. 13 00 WWW.BADOEYNHAUSEN.DE

BIELEFELD

Stadttheater Bielefeld

NIEDERWALL 27 | 33602 BIELEFELD | TEL.: 0521.51 54 54

Theater am Alten Markt

ALTER MARKT 1 | 33602 BIELEFELD | TEL.: 0521.51 54 54 WWW.THEATER-BIELEFELD.DE

DETMOLD

Detmolder Sommertheater

NEUSTADT 24 | 32756 DETMOLD | TEL.: 05231. 30 94 58 WWW.DETMOLDER-SOMMERTHEATER.DE

Grabbe Haus

BRUCHSTRASSE 27 | 32756 DETMOLD

Kaschlupp!

BAHNHOFSTRASSE 1 | 32756 DETMOLD

Landestheater Detmold

THEATERPLATZ 1 | 32756 DETMOLD | TEL.: 05231.9 74-60  WWW.LANDESTHEATER-DETMOLD.DE

GÜTERSLOH

Theater Gütersloh

BARKEYSTRASSE 15 | 33330 GÜTERSLOH | TEL.: 05241.86 40 WWW.THEATER-GT.DE

HERFORD

Stadttheater Herford

MINDENER STRASSE 11 | 32049 HERFORD  | 05221.5 00 08 WWW.THEATER.HERFORD.DE

MINDEN

Stadttheater Minden

TONHALLENSTRASSE 3 | 32423 MINDEN | TEL.: 0571.8 28 39-0 WWW.STADTTHEATER-MINDEN.DE

PADERBORN

Theater Paderborn

NEUER PLATZ 6 | 33098 PADERBORN | TEL.: 05251.2 88 11 00 WWW.THEATER-PADERBORN.DE


JAZZCLUBS

OST WESTFFALEN-LIPPE

JAZZCLUBS IN OSTWESTFALEN-LIPPE BIELEFELD

Bielefelder Jazzclub

BECKHAUSSTRASSE 72 | 33611 BIELEFELD WWW.BIELEFELDER-JAZZCLUB.DE

Bunker Ulmenwall

KREUZSTR. 0 | 33602 BIELEFELD WWW.BUNKER-ULMENWALL.ORG.

DETMOLD Kaiserkeller

HERMANNSTRASSE 1 | 32756 DETMOLD WWW.KAISERKELLER-DETMOLD.COM

HARSEWINKEL Farmhouse Jazzclub

VORBRUCHSTRASSE 28 | 33428 HARSEWINKEL WWW.FARMHOUSE-JAZZCLUB.DE

MINDEN

Jazz Club Minden e.V.

KÖNIGSWALL 97 | 32423 MINDEN WWW.JAZZ-MINDEN.DE

PADERBORN

Jazz-Club Paderborn e.V.

BAHNHOFSTRASSE 64 | 33102 PADERBORN WWW.JAZZCLUB-PADERBORN.DE

INFORMATIONEN ÜBER DAS PROGRAMM DER JAZZCLUBS FINDEN SIE UNTER WWW..KULTURFUEHRER-OWL.DE

www.kulturfuehrer-owl.de

41


Live-Jazz seit über 55 Jahren Unser aktuelles Programm Beginn Samstag 20.00 Uhr, Sonntag 12.00 Uhr: 31.08./01.09.19

How about Rita?

14./15.09.19 The Groove 28./29.09.18 The Real Mob 19./20.10.19 Romeo Franz Ensemble 09./10.11.19 Markus Strothmanns Emerald 30. 11./01.12.19 4 Meters of Blues 11./12.01.20 Noch in der Planung 01./02.02.20 Kai Strauss & The Electric Blues Allstars

Der Farmhouse Jazzclub e.V. wurde am 29. Juni 1963 in Harsewinkel gegründet. Im Juni 2018 feierte er sein 55. Jubiläum. Der Club hat sich die Aufgabe gestellt, den schönen, freien Jazz in seinen verschiedenen Stilrichtungen als ernstzunehmende, kulturell wertvolle Musik in OWL und dem Münsterland bekannt zu machen. Diesem Ziel sind wir, so glauben wir, sehr nahe gekommen. Bei gutem Wetter wird im Freien unter den herrlichen Eichen gejazzt! Aktuelle Informationen unter www.farmhouse-jazzclub.de Farmhouse Jazzclub e.V., Vorbruchstr. 28, 33428 Harsewinkel Tel.: 05247-29 89 Präsident: Jochen Betz, Tel.: 02581-18 86 Programm: Felix Oestersötebier, Tel.: 05241-40 27 40


EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

LEONARD MÜLLER GEIGENBAUMEISTER Schon als Kind faszinierten Streichinstrumente den Geigenbaumeister Leonard Müller. So nahm er sich bereits in seiner Kindheit vor, sein eigenes Instrument zu bauen. Während seiner dreißig jährigen Berufserfahrung hat Leonard Müller sich viel Wissen angeeignet, seine Arbeitsschritte perfektioniert, Werkzeuge und Formen selber gebaut und seinen Bedürfnissen angepasst. Die Faszination zum Handwerk hat auch seinen ältesten Sohn Viktor ergriffen. Beide arbeiten zusammen, seit Viktor 2001 seine Ausbildung bei ihm abgeschlossen hat. Pro Jahr werden circa zehn Solisteninstrumente handgefertigt — etwa zweihundert Arbeitsstunden für jedes Instrument. Viele Faktoren beeinflussen den Klang, vor allem die Wölbung, die Holzstärken, das verwendete Holz, die Form und der Lack. Verarbeitet werden daher nur Materialien, die den höchsten Ansprüchen gerecht werden. Für den Boden, die Zargen und den Hals einer Geige wird nur mehrjährig abgelagerter Bergahorn verwendet. Für die Viktor und Leonard Müller Decke wird abgelagerte Fichte verarbeitet. Die Optik des Streichinstrumentes ist geprägt von der Maserung des Holzes sowie dem Lack, welchen die Müllers selbst entwickelt haben. In mehreren Schichten wird der eigens entwickelte Lack aufgetragen. Bereits an mehreren Wettbewerben, wurden die Instrumente von Geigenbaumeister Leonard Müller ausgezeichnet. Unter anderem den 3. Preis beim deutschen Musikinstrumenten Wettbewerb. In der Geigenbaumeisterwerkstatt wird eine große Bandbreite von Instrumenten für Solisten und auch Schüler angeboten. Neben Geigen, Bratschen, Celli werden Bögen und weiteres Zubehör angeboten. Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität der Streichinstrumente und dem Service — www.geigenbau-mueller.de.

45


46

MUSEEN

OST WESTFALEN LIPPE

Museen | Ostwestfalen-Lippe

Marta Herford gGmbH

Goebenstraße 4-10 | 32052 Herford | Tel.: 05221. 99 44 30-0

Städtisches Museum Daniel-Pöppelmann-Haus

Deichtorwall 2 | 32052 Herford | Tel.: 05221.1 89-689

Gerbereimuseum Enger

Hasenpatt 4 | 32130 Enger | Tel.: 05224.97 79 70

Museum Bünde

Funfhausenstraße 8 - 12 | 32257 Bünde | Tel.: 05223.16 10

Domschatzkammer Haus am Dom

KLEINER DOMHOF 30 | 32423 MINDEN | TEL.: 0571.8 37 64-100

Mindener Museum

Ritterstraße 23-33 | 32423 Minden | Tel.: 0571.9 72 40-0

Wasser- und Schiffahrtsamt Minden Informationszentrum am Wasserstrassenkreuz

Sympherstraße 12 | 32425 Minden | Tel.: 05 71.64 58 - 0

Museums-Eisenbahn Minden E. V.

RINGSTR.115 | 32427 Minden | Tel.: 0571.2 41 00

LWL-Preussenmuseum Minden

Simeonsplatz12 | 32427 Minden | Tel.: 0571.8 37 28-0

Besucher-Bergwerk und Museum Kleinenbremen gGmgH

Rintelner Str. 396 | 32457 Porta Westfalica | Tel.: 05722.9 02 33

LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Gernheim 12 | 32469 Petershagen | Tel.: 05707.9 31 10

Städtisches Museum Hexenbürgermeisterhaus

Breite Straße 19 | 32657 Lemgo | Tel.: 05261.2 13-463

Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Schlossstr. 18 | 32657 Lemgo | Tel.:05261.94 50-10

Lippisches Landesmuseum

Ameide 4 | 32756 Detmold | Tel.: 05231.9 92 50

Stiftung Fürstliches Residenzschloss

Schlossplatz 1 | 32760 Detmold | Tel.: 05231.7 00 20

LWL-Freilichtmuseum Detmold

Krummes Haus | 32760 Detmold | Tel.: 05231.7 06-0

LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage

SprikernheideE 77 | 32791 Lage | Tel.: 05232.94 90-0

Robert Koepke-Haus

Polhof 1 | 32861 Schieder-Schwalenberg| TEL.: 05261.25 02 38


EMPFEHLUNGEN

MINDEN

Jacques’ Wein-Depot Minden 1

2

www.kulturfuehrer-owl.de

47


STADTPLAN STADTPLAN

nb

au

qu es‘ We in-

ige

De po t

2

Ge

lle

r

Jac

48

M


MINDEN

1

M T

M

Museum

T

Theater

49


50

EINKAUFEN & GENIESSEN IN OST WESTFALEN-LIPPE Anzeige

FERIENHAUS RETTUNGSSCHUPPEN JUIST Seit vielen Jahrhunderten erkundet die Menschheit die sieben Weltmeere, doch erst im 19. Jahrhundert erhält die Seenotrettung Einzug in Europa und Rettungsstationen besiedelten die Küste. Im Jahr 1899 geschieht das auch auf Juist in der Dünenstraße. 120 Jahre später wird genau solch ein Rettungsschuppen zu einem Geheimtipp für luxuriösen Urlaub unmittelbarer Nähe des Wattenmeeres. Der denkmalgeschützte Rettungsschuppen avancierte durch eine aufwändige Sanierung zu einem Ferienhaus mit besonderen Standards und maritimen Flair. Auf über 100 Quadratmetern, einem einladenden Garten und dem scheinbar endlos langen Strand direkt vor der Tür können Sie mit bis zu vier Personen die einzigartige Atmosphäre der Insel auf ihre schönste und wahrscheinlich stilvollste Weise genießen und sich dabei von unserem besonderen Concierge Service verwöhnen lassen. Das Interiorgeschäft No. 5 Alles Fein aus Paderborn hat Juist ebenso lieben gelernt und sich mit großer Freude und viel Liebe der Einrichtung gewidmet. Dabei entstanden ist ein unvergessliches Ambiente, geprägt von der klassischen Moderne. Besuchen Sie doch auch einmal den unvergleichlichen Rettungsschuppen auf der Nordseeinsel Juist. rettungsschuppen-juist.de


EMPFEHLUNGEN

Jacques’ Wein-Depot Paderborn 1

Theater Paderborn Westfälische Kammerspiele

3

PADERBORN

.

2

Kamp 13 | 33098 Paderborn

4

www.kulturfuehrer-owl.de

51


52

STADTPLAN

M

Museum

T

Theater

Jacques‘ Wein-Depot

1

T


PADERBORN

M

M

M

2 3 4 T

M T

53


54

GOLF

OST WESTFALEN-LIPPE

GOLF IN OSTWESTFALEN-LIPPE

Der Deutsche Golf Verband e. V. (DGV) vertritt als Dachverband für Golfclubs und Golfanlagen heute etwa 855 Mitglieder in Deutschland. Rund 644.943 Golfer sind im DGV organisiert. Vorrangig fördert der DGV den Golfsport als Breiten- und Leistungssport. Die Vereinigung clubfreier Golfspieler im DGV e. V. (VcG) ist vom DGV als einzige Interessenvertretung clubfreier Golfspieler anerkannt. Hier betreut man über 22.000 Mitglieder. Mehr als 1.000 Anlagen stehen zur Verfügung. Der VcG ist hervorragend für Golfspieler geeignet, die Flexibilität, Unabhängigkeit und Mobilität brauchen – so zum Beispiel Schauspieler und Musiker, die während ihrer Reisen beim Golfspiel entspannen möchten. Entspannen sollte in den Golfclubs von Ostwestfalen-Lippe nicht schwer fallen. Neben den gepflegten Greens, in landschaftlich angenehmer Umgebung, findet man hier eine exquisite Clubgastronomie.

BAD DRIBURGER GOLFCLUB E. V.

33014 Bad Driburg, Georg-Nave-Str. 24 a, www.bad-driburger-golfclub.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 45 Greenfee: € 50,00 / 55,00 VCG € 70,00 / 70,00

BIELEFELDER GOLFCLUB E. V.

33619 Bielefeld, Dornberger Str. 377, www.bielefelder-golfclub.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 36 Greenfee: OWL.. 35,00 | 9 Loch

€ 60,00 / 70,00 € 30,00 / 35,00

18 L 9L

GOLFANLAGE GUT OTTENHAUSEN GMBH

32791 Lage, Ottenhauser Str. 100, www.golf-gut-ottenhausen.de Spielbahnen: 18 Handicap: Platzreife Greenfee:

€ 40,00 / 45,00 € 25,00 / 30,00

18 L 9L

GOLFANLAGE HEERHOF GMBH & CO. KG

32049 Herford, Finnebachstr. 31, www.heerhof.de Spielbahnen: 18 / 9 Handicap: -54 Greenfee: OWL € 25,00

€ 60,00 / 70,00 € 35,00 / 30,00

18 L 9L

€ 50,00 / 50,00 € 30,00 / 15,00

18 L 9L

GOLF-CLUB BAD PYRMONT E. V.

32676 Lügde, Am Golfplatz 2, www.golfclub-pyrmont.de Spielbahnen: 18 / 9 Handicap: - 54 Greenfee: VCG € 65,00/40,00

GOLFCLUB HERFORD E. V.

32602 Vlotho-Exter, Heideholz 8, www.golfclubherford.de Spielbahnen: 18 /9 Handicap: -54 Greenfee tägl.:

€ 40,00 / 40,00


GOLF

OST WESTFALEN-LIPPE

GOLFCLUB LIPPSTADT E. V.

59555 Lippstadt, Wiesenhausweg 14, www.golfclub-lippstadt.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 54 Greenfee: OWL Mo.-Fr. € 35,00

€ 45,00 / 55,00 € 25,00 / 30,00

18 L 9. L

€ 50,00 / 60,00 € 30,00 / 35,00

18 L 9L

GOLFCLUB MARIENFELD E. V.

33428 Marienfeld, Remse 27, www.gc-marienfeld.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 54 Greenfee: OWL € 35,00/40,00

GOLF CLUB PADERBORNER LAND E. V.

33154 Salzkotten-Thüle, Im Nordfeld 25, www.gcpaderbornerland.de Spielbahnen: 9/18 Handicap: - 36/-45 Greenfee: € 55,00 / 70,00 € 35,00 / 45,00

18 L 9L

GOLFCLUB RAVENSBERGER LAND E. V.

32130 Enger-Pöddinghsn, Südstr. 96, www.golfclub-ravensberger-land.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 45 Greenfee: € 35,00 /

18 L

GOLFCLUB SCHULTENHOF PECKELOH E. V.

33775 Versmold, Schultenallee 1, www.gc-schultenhof.de Spielbahnen: 18 Handicap: -54 Greenfee: € 60,00 / 70,00 Individuelle Greenfeevereinbarungen mit Partner-Clubs | VCG 70,00

GOLF CLUB TEUTOBURGER WALD HALLE/WESTFALEN E. V.

33790 Halle/Westfalen, Eggeberger Str. 13, www.gctw-halle.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 54 Greenfee: OWL € 35,00 18 L, Mo. - Fr.

€ 42,00 / 56,00 € 32,00 / 24,00

18 L 9L

GOLF- UND LANDCLUB BAD SALZUFLEN VON 1956 E. V.

32108 Bad Salzuflen, Schwaghof 4, www.golfclub-bad-salzuflen.de Spielbahnen: 18 Handicap: -36 Greenfee: € 50,00 / 60,00 OWL 18 L, Mo.-Fr. € 35,00 € 25,00 / 30,00 VCG 18 Loch € 70,00 / 80,00 | 9 Loch € 45,00 / 50,00

18 L 9L

LIPPISCHER GOLFCLUB E. V.

32825 Blomberg-Cappel, Huxoll 14, www.lippischergolfclub.de Spielbahnen: 18 Handicap: -36 Greenfee: OWL Mo.-Fr.. € 35,00 18 L

€ 55,00 / 6500

18 L

SENNE-GOLF GUT WELSCHOF BETRIEBS-GMBH & CO. KG

33758 Schloß Holte-Stukenbrock, Augustdorfer Straße 72, www.sennegolfclub.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 54 Greenfee: € 45,00 / 55,00 OWL Mo.-Fr. 35,00 / 35,00€ € 35,00 / 40,00 L

18 L 9L

33100 Paderborn, Harsewinkelweg 10, www.uni-gc.de Spielbahnen: 18 Handicap: -36 Greenfee:

18 L 9L

UNIVERSITÄTS-GOLF-CLUB-PADERBORN E. V.

€ 4400 / 56,00 € 22,00 / 28,00

WESTFÄLISCHER GOLF-CLUB GÜTERSLOH E. V.

33397 Rietberg, Gütersloher Str. 127, www.golf-gt.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 54 Greenfee: OWL 35,00 / 20,00 18 L/9L Weitere Angebote bieten die Clubs auf ihren Wesbiten

€ 50,00 / 60,00 € 30,00 / 35,00

18 L 9L

55


56

NOTIZEN


IMPRESSUM

HERAUSGEBER: JÜRGEN LINDEMANN MEDIEN KOMMUNIKATION E. K., DREESGEN 1 33617 BIELEFELD, TEL.: 0521.14 08 76, FAX 0521.14 22 94 AG BIELEFELD HRA 14282, UST.-ID. DE153365381 WWW.KULTURFUEHRER-OWL.DE DRUCK: LENSING DRUCK GMBH & CO. KG, FELDBACHACKER 16, 44149 DORTMUND BILDNACHWEIS: S 1 CHRISTIAN-SEIDEL_PIXELIO.DE.JPG | S 3 ULI HARTMANN | S 6 TOBIAS KLEIN| S 7 THEATER HERFORD | S 8 | 9 LANDESTHEATER DETMOLD | S 10 STOCK MAAS | S 11 | 14 | 20 | 24 | 27 | 29 | 32 | 49 JÜRGEN LINDEMANN | S 22 JACQUES WEINDEPOT | S 23 DANROY CADEAU | S 25 ECKHART SCHMELTER | S 37 HÜFFELMANN | S 45 LEONHARD MÜLLER | S 52 DENNIS GROSS | KARTENMATERIAL: WWW.OPENSTREETMAP.ORG, WWW.CREATIVECOMMONS.ORG

ALLE VOM HERAUSGEBER ODER DESSEN BEAUFTRAGTEN KONZIPIERTEN ANZEIGEN SOWIE GRAPHISCHEN ARBEITEN SIND URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. SIE DÜRFEN NUR MIT SCHRIFTLICHER GENEHMIGUNG DES HERAUSGEBERS GENUTZT WERDEN. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.

DATEN, TERMINE UND DIE ENTHALTENEN ANGABEN SIND MIT GRÖSSTER SORGFALT ZUSAMMENGESTELLT WORDEN, JEDOCH OHNE GEWÄHR. SÄMTLICHE ANSPRÜCHE WEGEN UNVOLLSTÄNDIGKEIT ODER FEHLER WERDEN ABGELEHNT. ÄNDERUNGEN ENTNEHMEN SIE BITTE DEN AKTUELLEN PROGRAMMHINWEISEN — WWW. KULTURFUEHRER-OWL.DE.

FÜR EVENTUELLE SCHÄDEN DURCH FEHLERHAFTE ANZEIGEN WIRD EINE HAFTUNG NUR BIS ZUR HÖHE DES ENTSPRECHENDEN ANZEIGENPREISES ÜBERNOMMEN. KEINE HAFTUNG FÜR NICHT ERSCHIENENE ANZEIGEN.

57


Make it yours ! USM pflegt die wohlĂźberlegte Reduktion: klassisches Design, klare Formen, unaufdringliche Eleganz.

SEEMANN interieur Bielefeld Otto-Brenner-Str. 209 | 33604 Bielefeld Fon 0521-23845-0 | www.seemann-interieur.de


Profile for Kulturführer-OWL

Kulturführer Ostwestfalen-Lippe No. 30  

Kulturführer Ostwestfalen-Lippe No. 30  

Advertisement