__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

31 Kultur FĂźhrer Theater konzerte

veranstaltungen

2020 | 2021


Zusammen im Takt und mit dem Herz dabei

Ein harmonisches Zusammenspiel ist die beste Grundlage fĂźr einen gelungenen Auftritt. Die FĂśrderung der Kultur in unserer Region ist uns schon immer eine Herzensangelegenheit. volksbanken-im-herzen-von-owl.de


Wollrausch

Gehrenberg 18 | 33602 Bielefeld www.wollrausch.com


Vorwort

3

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit dieser 31. Ausgabe des Kulturführers Ostwestfalen-Lippe gehen wir in die Theater- und Konzertsaison 20/21. Sie wird von einer großen Unwägbarkeit begleitet, die sich schon auf die vergangene Saison auswirkte: Covid 19. Die Theater brauchen mehr Flexibilität in ihren Spielplänen, Hygienekonzepte erfordern besonderen Aufwand, die Zuschauerzahlen werden begrenzt, der Service eingeschränkt - zum Wohl des Publikums und aller Beteiligten. Auch die Schauspieler unterliegen besonderen Kontakt-Anforderungen auf und hinter der Bühne. Diese besonderen Vorkehrungen werden uns wohl noch solange begleiten, bis ein wirksamer Impfstoff gegen das Virus einsatzbereit ist. Nichts destotrotz bieten die Theater in Ostwestfalen-Lippe ein umfangreiches Angebot an Musiktheater-, Schauspiel- und Tanzaufführungen. Auch wenn nicht – wie gewohnt - die komplette Saison durchgeplant ist, kann sich das Publikum auf eine an Premieren reiche Saison freuen und zahlreiche Uraufführungen erwarten. Dennoch fahren die Theater- und Konzertveranstalter auf Sicht, um jeder Eventualität gerecht werden zu können. Besonders die kleinen Bühnen leiden unter dieser Situation. Daher weise ich aus gegebenem Anlass gern auf die Crowdfunding-Aktion des Trotz-Alledem-Theaters auf Seite 50, Einkaufen & Genießen, hin und bitte Sie, diese wohlwollend zur Kenntnis zu nehmen. Wie immer vielen Dank allen Institutionen und Veranstaltern, die Textund Bildmaterial zur Verfügung stellten, und auch an die Unternehmen, die diese 31. Ausgabe des Kulturführers Ostwestfalen-Lippe durch ihre Insertion ermöglichten. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Programmhinweise auf www.kulturfuehrer-owl.de. Viel Vergnügen in den Theatern und Konzertsälen der Region in der Spielzeit 20/21 und bleiben Sie gesund Ihr Jürgen Lindemann


RELOAD Kulturfu?hrer 95x186

20.07.2016

9:23 Uhr

1|16

RE:LOAD MAGAZIN Kreativwirtschaft OstwestfalenLippe

www.reload-magazin.de

Seite 1


Inhaltsverzeichnis

Bielefeld Bielefelder Philharmoniker Dagmar Selje Bielefelder Puppenspiele Forum f체r Kreativit채t Mobiles Theater Theater Bielefeld wiener Klassik

5

Seite 31 36 33 34 7 32

Detmold

LandesTheater Detmold Symphonisches Orchester des Landestheaters Detmold

37 49

G체tersloh

Theater G체tersloh

50


6

Inhaltsverzeichnis

Herford

Stadttheater Herford

Seite 55

Minden

Stadttheater Minden

71

Paderborn

Theater Paderborn

76

Ostwestfalen-Lippe

nORDWESTDEUTSCHE pHILHARMONIE

59

KulturfĂźhrer Ostwestfalen-Lippe Impressum Inhaltsverzeichnis Vorwort

87 5 3

Erst Kommunikation setzt Dinge in Bewegung! Beratung | Konzept | Realisation JĂźrgen Lindemann Medien Kommunikation e. K. Juergen-Lindemann@arcor.de | 05 21.14 08 76


Musiktheater

Bielefeld

S. Sondheim | B. Shevelove | L. Gelbart

Die spinnen, die Römer!

Musikalische Leitung: William Ward Murta Inszenierung: Klaus Christian Schreiber

„Ohne Freiheit geht der freiheitliche Staat entzwei Für den Sklaven ist es hoffnungslose Träumerei ...“ Nein, weder spielt diese Komödie auf aktuelle politische Zustände an, noch ist Pseudolus, der dies singt, eine Figur aus einem AsterixComic, wo die Römer bekanntlich auch „spinnen“ – aber er könnte es durchaus sein. Als Sklave im alten Rom hat er es nicht leicht: Hero, sein junger Besitzer, hat am nachbarlichen Fenster ein bezaubernd schönes Gesicht gesehen und beauftragt Pseudolus, ihm die dazugehörige Dame umgehend herzuschaffen. Doch das ist mit mehreren Problemen verbunden. Zum einen handelt es sich um ein Freudenhaus, dessen Betreten Heros Eltern ihm strengstens verboten haben; zum anderen ist die betreffende Schönheit bereits dem Hauptmann Miles Gloriosus versprochen. Und der ist quasi schon im Anmarsch. Gleichwohl stimmt Pseudolus zu – unter der Bedingung, dass Hero ihm die erträumte Freiheit garantiert, wenn er die Sache dennoch hinkriegt. Klar, dass sich ab diesem Zeitpunkt die Hindernisse häufen, sodass Pseudolus gar nicht anders kann, als virtuos auf der Zufallsorgel des Glücks zu spielen.

Premiere 30. August 2020 Stadttheater Bielefeld

7


8

Musiktheater

Bielefeld

T. Waits/W. S. Burroughs/R. Wilson

The Black Rider – The Casting of the Magic Bullets

Musikalische Leitung: William Ward Inszenierung: Michael Heicks

Murta

Spartenübergreifende Produktion von Musiktheater, Schauspiel und Tanz

Einen Volltreffer hat Wilhelm bei seinem Käthchen gelandet: Er liebt sie, sie liebt ihn – einfach perfekt! Zumindest wäre es das, wenn sie nicht die Tochter des Försters wäre und der nicht darauf bestehen würde, dass sein zukünftiger Schwiegersohn auch beim

Niederwall 12 | 33602 Bielefeld | 0521 | 17 38 01 Montag bis Sonntag ab 10:00 Uhr


Musiktheater

Bielefeld

Schießen Volltreffer landet. Da stehen die Chancen des Schreibers Wilhelm gegenüber seinen Mitbewerbern sehr schlecht, auch wenn er sich redlich bemüht, noch heimlich schnell das Schießen zu lernen. In seiner Verzweiflung nimmt er die magischen Kugeln des mysteriösen Stelzfußes an, die angeblich immer ihr Ziel finden. Und ihm wurde nicht zu viel versprochen! Wilhelm genießt sein Leben als treffsicherer, allseits bewunderter Schütze in vollen Zügen. Noch vor dem alles entscheidenden Probeschuss hat er alle Kugeln verschossen und benötigt dringend neue. Aber dieses Mal erfährt er auch den damit verbundenen Pakt: Die Kugeln gehorchen Wilhelms Willen. Doch eine gehört dem Schwarzen Reiter.

12. September 2020 Stadttheater Bielefeld

Premiere

Dunkel ist die Nacht, Rigoletto! Musiktheater nach Verdi, Shakespeare und Hugo Musikalische Leitung: Anne Hinrichsen Inszenierung: Nadja Loschky

„Bring mich zum Lachen, Narr!“ Diesem Befehl gehorcht Rigoletto täglich und mit größtem Erfolg. Innerlich zerreißt ihn aber die Spannung, Heiterkeit verbreiten zu müssen, wo es nichts zu lachen gibt, Unglückliche mit beißendem Spott zu überschütten und berechtigte Anliegen ins Lächerliche zu ziehen – alles, um den Alltag des leichtlebigen, despotischen Herzogs so sorglos und angenehm wie möglich zu machen. Immer tiefer frisst sich die Angst in Rigoletto hinein, dass das Unrecht, mit dem er sich gemein macht, eines Tages

9


10

Musiktheater

Bielefeld

auf ihn zurückfallen könnte. Denn er hütet ein Geheimnis: Besessen achtet er darauf, seine Tochter Gilda verborgen zu halten. Sie, die Reine, die Unschuldige, soll auf keinen Fall in Kontakt kommen mit der verdorbenen Welt, in der der entstellte Narr sein Auskommen gefunden hat. Doch eines Nachts wird Rigolettos schlimmster Albtraum wahr.

Premiere 3.

Oktober 2020 Stadttheater Bielefeld

MODERNE KUNST EINRAHMUNGEN SPIEGEL SERVICE UND BERATUNG VOR ORT OBJEKTAUSSTATTUNGEN

Seit 1993 Ihr zuverlässiger Partner in der Bielefelder Altstadt. Goldstr. 5 | 33602 Bielefeld | 0521-133333 | www.galerie-best.de Öffnungszeiten: Mo–Fr 10:00–18:30 Uhr | Sa 10:00–16:00 Uhr


Musiktheater

Bielefeld

Georg Friedrich Händel

Tamerlano

Musikalische Leitung: Gregor Rot Inszenierung: Ch. Schlüter | S. Sandroni Eine spartenübergreifende Produktion von Musiktheater und TANZ Bielefeld

Ein Leben wie aus Tausendundeiner Nacht: Mit Tamerlano betrat eine der schillerndsten Gestalten der asiatischen Geschichte die Opernbühne. „Timur Lenk“, übersetzt »Timur der Lahme«, verkürzt zu „Tamerlano“, baute mit gewaltigem Eroberungsdrang und unvorstellbarer Grausamkeit ein riesiges Reich in Zentralasien auf. Es umfasste um 1400 Teile des heutigen Iraks, Irans, Aserbaidschans, Usbekistans, Armeniens, Georgiens, Syriens und der Türkei. Im Juli 1402 unterwarf er die Truppen des osmanischen Sultans Bayezid I. und nahm ihn gefangen. Auf der daraufhin entstehenden Konstellation basiert Georg Friedrich Händels Oper, die der mittlerweile in London tätige Hallenser für die Royal Academy of Music 1724 niederschrieb.

Premiere 5. Dezember 2020 Stadttheater Bielefeld

Leonard Bernstein

Candide

„Die Geschichte beginnt in Westfalen, einem Land, von dem Voltaire, wie jeder gebildete Franzose annimmt, es liege in der Nähe Bulgariens. So unnachahmlich beginnt Loriot seine Beschreibung von

11


12

Musiktheater

Bielefeld

Leonard Bernsteins „Candide“, um dann einzuräumen, dass die genaue Inhaltsangabe – rasch vorgetragen – ebenso lang dauere wie die Operette selbst. Ja, ein Stück, das ohne jede Übertreibung den Ort der Handlung mit „Europa und überall in der Welt“ angibt und das seinen Titelhelden in eine wahnwitzige Verkettung brutaler Katastrophen, haarsträubender Unglücke und unwahrscheinlichster Rettungen (inklusive geradezu regulärer Wiederauferstehungen) stolpern lässt, sträubt sich gleichermaßen gegen eine rasche Inhaltsangabe wie auch gegen eine szenische Darstellung. So nimmt es nicht wunder, dass Bernsteins auf Voltaire basierende Operette – oder sollte man lieber von einer Oper oder einem Musical sprechen? – selten auf der Bühne zu erleben ist. Welch bessere Möglichkeit gäbe es, diese 1956 komponierte, mitreißende und preisgekrönte Musik zu entdecken, als in einer konzertanten und trotzdem Bild mächtigen Aufführung in der RudolfOetker-Halle, durch den Abend geführt von Zwischentexten Loriots, dem Meister der prägnanten Opernzusammenfassungen?

Premiere Im Januar 2021 Rudolf-Oetker-Halle

JEDE WOCHE ›AKTUELLES‹ AUF www.topfoto-owl.de NEUHEITEN, LINKS, TIPPS UND AKTIONEN Digitale Kameras Speichermedien Wilhelmstraße 8

. . .

Funke + Rieseler Die Spezialisten für digitale Fotografie

Objektive . Foto-Zubehör . Filme Foto-Fachlabor . Passfoto-Studio 33602 Bielefeld . Fon 05 21.17 40 38


Musiktheater

Bielefeld

Giacomo Puccini

La Bohème

Wie viel Elend erträgt die Kunst? Der Dichter Rodolfo und seine Freunde haben ihr Leben der Kunst verschrieben, auch wenn schon einmal der neueste Dramenentwurf anstelle von Feuerholz ihr Pariser Atelier wärmen muss und der Hunger ein steter Begleiter ist. Umso überschäumender die Freude, wenn es einem von ihnen gelingt, Nahrungsmittel oder Geld aufzutreiben. An einem Heiligabend ist das Glück ihnen hold und die Lebenskünstler brechen auf, um das frisch ergatterte Geld im Quartier Latin wieder unter die Leute zu bringen. Nur Rodolfo bleibt pflichtbewusst zurück, um noch einen Artikel zu beenden – und findet an diesem Abend die große Liebe in Gestalt seiner Nachbarin Mimi. Doch jenseits aller Poesie, Lebenslust und Liebe lauern nicht nur Hunger und Kälte, sondern auch Krankheit und Tod. Giacomo Puccini kannte die prekären Lebensumstände unbekannter Kunstschaffender nur allzu gut, hatte er doch in jungen Jahren ebenso gehungert und – wie Rodolfo – auch einige seiner Manuskripte verbrennen müssen, um die unerträgliche Kälte zu vertreiben. Kein Wunder also, dass er sich bei den Charakteren von Henri Murgers „Scenes de la vie de boheme“ sofort wie unter Freunden fühlte und beschloss, aus diesem Roman eine Oper entstehen zu lassen.

Premiere im

April 2021 Stadttheater Bielefeld

13


14

Musiktheater

Bielefeld

Drei Musiktheater über Klang und Klima

All Days for Future

„All Days for Future“ richtet sich ganz bewusst (aber nicht ausschließlich) an ein junges Publikum. Inszenierung: Robert

Lehmeier

Für die einen ein rotes Tuch, für die anderen der verbindliche Fahrplan fürs weitere Leben: Kaum ein Begriff polarisiert derzeit so stark wie „Klimawandel“. Es ist längst an der Zeit, dieses Phänomen auf die Musiktheaterbühne zu holen, denn hier steht – mehr noch als im Schauspiel oder gar im Film – neben dem Aktuellen das Zeitlose, allgemein Menschheitliche im Fokus. Mit Nicolas Berge, Helena Cánovas i Parés und Javier Vázquez Rodriguez haben sich drei junge Komponisten daran gemacht, dem Thema starke Töne zu verleihen. Manfred Weiß hat hierzu ein dreiteiliges Libretto verfasst, das den Bogen vom brasilianischen AchtzigerJahre-Regenwald-Märtyrer Chico Mendez über Greta Thunberg bis in eine ungewisse nahe Zukunft schlägt, in der, ja was eigentlich? Passiert oder passieren könnte. Robert Lehmeier, Inszenierung, nutzt die Foyerbühne der Rudolf-Oetker-Halle, um gewohnte Sichtachsen und Theater-Perspektiven aufzubrechen. Bühnen- und Kostümbildner Markus Meyer sowie Videodesigner Konrad Kästner gestalten die „All-Days-for-Future“-Welt optisch mit. Parallel zur Vorbereitung begleitet der neugegründete Musiktheater-Jugendclub am Theater Bielefeld die Produktion.

Premiere Im

Mai 2021 Rudolf-Oetker-Halle


Musiktheater

Bielefeld

Leonard Bernstein | Stephen Wadsworth

A Quiet Place

Oper in drei Akten / In deutscher Sprache mit Übertiteln

Opern, die mit einem Autounfall beginnen, gibt es wahrlich nicht allzu viele. Das ist aber nur ein sehr oberflächliches Alleinstellungsmerkmal von Leonard Bernsteins „A Quiet Place“. Der brillante Dirigent und Schöpfer der „West Side Story“ träumte davon, einen typisch amerikanischen Opernstil zu etablieren, doch noch mehr dürfte ihm seine eigene Familiengeschichte am Herzen gelegen haben, die in diesem Werk ein ins Allgemeine übersetztes Echo hat. Dinah und ihr Mann Sam, das amerikanische DurchschnittsEhepaar aus Bernsteins Einakter „Trouble in Tahiti“ (1952), sind auch die Hauptfiguren in A Quiet Place. Dinah, obwohl sie bei besagtem Autounfall ums Leben kommt, ist Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. Sam muss nun erkennen, dass er zwar immer ein guter Ehemann und Vater sein wollte, in Wirklichkeit aber ein Verlierer ist. Zur Trauerfeier, in die der Autounfall nahtlos übergeht, erscheinen erstmals seit vielen Jahren auch Dinahs und Sams Kinder Dede und Junior. Aus Kanada reisen sie zusammen mit François an, der sowohl Dedes Ehemann ist als auch eine Liaison mit Junior hatte – oder noch hat? Ein tiefer Generationenkonflikt reißt durch den Tod der Mutter auf, dem sich die zurückbleibenden Familienmitglieder nun endlich stellen müssen – mit überraschenden Wendungen und anrührenden Erinnerungen.

Premiere im

Juni 2021 Stadttheater

15


Das Theater am Alter Markt -TAM- verfügt über 300 Sitzplätze. Es wurde 1950 mit „Viel Lärm um nichts“ von Shakespeare eröffnet. Fünf Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs erhielt das Bielefelder Schauspiel seine erste eigene Spielstätte. Baubeginn des kleinen Hauses der Städtischen Bühnen war, nach einer durch den Umbau im 20. Jahrhundert entdeckten Inschrift, das Jahr 1538. Ursprünglich betrat man das Haus von der Niedernstraße. In Höhe des ersten Stockwerks befand sich ein Relief von Adam und Eva mit der Jahreszahl 1562. Dieses Kunstwerk ist heute im neuen Rathauses zu sehen. 1820 wurde die alte Fassade des spätgotischen Rathauses abgerissen und erhielt ein schlichtes klassizistisches Antlitz. Im 19. Jahrhundert befanden sich im Gebäude eine Polizeiwache mit Arreststube, im ersten Stockwerk der Bürgermeister und die Verwaltung sowie das Land- und Stadtgericht. 1944 wurde das TAM schwer von Bomben getroffen und vier Jahre nach Kriegsende wieder errichtet. 2010 wurden Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt.

Nach der Vorstellung kleine Weinkarte Wernings Weinstube im historischen Gewölbe unter dem Theater am Alten Markt

Alter Markt 1 Telefon 0521.36 51 51


Bielefeld

Schauspiel

Matthias Brandt

Blackbird Uraufführung

Inszenierung: Christian

Schlüter

Fünfzehn sein ist nicht leicht. Gerade denkt Motte noch an die mühevoll organisierten Flaschen Amselfelder, die ihm bald den ersten Rausch seines Lebens versprechen – da reißt ihn ein Telefonanruf vom rissigen Leder seines Sitzsacks: Sein bester Freund Bogi ist im Krankenhaus. Non-Hodgkin-Lymphom. Krebs. Und auf einmal ist nichts mehr, wie es war. Dabei ist Mottes Leben schon turbulent genug: Die Turnierfahrt der Fußball-AG steht an. Der Vater ist gerade ausgezogen. Der neue Rockworld-Plattenladen macht auf. Die Lehrer spielen mal wieder verrückt. Und dann fährt auch noch Jacqueline Schmiedebach auf dem Hollandrad vorbei. Genug, um sich vom Sterben seines besten Freundes abzulenken. Mit unzähligen Sprüchen, Witzen, Liebesbriefen und Anekdoten versucht Motte, seine Überforderung einfach wegzuquatschen – bis ihm die Worte ausgehen und aus der Stille Neues entsteht.

Premiere 5.

September 2020 Stadttheater Bielefeld

17


18

Bielefeld

Schauspiel

Dominik Busch

Deinen Platz in der Welt Uraufführung Inszenierung: Dariusch

Yazdkhasti

Ein herabfallender Felsbrocken, der ein Familiengefüge von Grund auf erschüttert; ein Verfolgter, der vor einen Bus rennt; eine offene Tür, vor der ein Vater zu spät auf seinen Sohn wartet; ein Mann, zu dem täglich eine Fremde kommt, die seine Frau ist; eine Taxifahrerin, die ihre Fahrgäste überredet, sich selbst ans Steuer zu setzen; eine beinahe verheiratete Tochter, die durch ein Geständnis ihres Vaters zum Waisenkind wird; eine Tür, die eine Frau verschluckt; eine Dienstreise nach Afrika, die sich für immer in den Körper eines Mannes einschreibt; zwei Filmemacherinnen, deren einst geteilter Idealismus durch Marketingstrategien getrennt wird; ein brennender Obdachloser, der die Liebe sucht. Die Momentaufnahmen dieses Stücks zeigen Menschen im Schwebezustand. Sie sind vom Leben aus der Bahn geworfen, ihr Platz in der Welt ist unsicher geworden. Jede der Episoden ist in einem scheinbar geschlossenen Lebenskosmos verankert. Und doch spiegeln sie sich ineinander oder hängen sogar unmittelbar miteinander zusammen.

Premiere 6.

September 2020 Theater am Alten Markt

The Black Rider – The Casting of the Magic Bullets Spartenübergreifende Produktion von Musiktheater, Schauspiel und Tanz Weiteres auf Seite 8.


Bielefeld

Schauspiel

Ensemble-Projekt

Voluptas & Die hungrigen Kinder Ein weißes Blatt Papier. Eine leere Bühne. Alles scheint möglich. Nichts ist vorgeschrieben. Davor hungrige Schauspieler, die darauf warten, von der Leine gelassen zu werden. Wird das Papier zerrissen und die Bühne gestürzt? Welche Welten werden entstehen? Und wie werden sie sich drehen? Führt die Tür, die geöffnet wird, ins Paradies? Eine riesige Schere zerschneidet das Papier. Eine Seuche, die mit C beginnt und mit a endet, macht, dass ein Spielzeitmotto zur Prophezeiung wird. ALLES KÖNNTE ANDERS SEIN. Einen 40-seitigen Katalog mit Hygieneregeln in der Hand - eine surreale Infrastruktur wird das Zuhause des Ensembles. So entsteht eine Theaterinstallation, die sich in verschiedenen Blicklinien mit dem Thema Zeitenwende befasst. Liebende, die nicht wissen wie Lieben funktioniert. Drei blinde Schwestern, die ausziehen durch Poesie die Welt zu verzaubern.

Premiere 13.

September 2020 Theater am Alten Markt

Herzlich Willkommen ! Welle 15 · 33602 Bielefeld

19


20

Schauspiel

Bielefeld

Mary Shelley

Frankenstein Der ehrgeizige Medizinstudent Viktor Frankenstein weigert sich, die Grenzen der menschlichen Existenz zu akzeptieren. Mit Leichenteilen und alchemistischen Versuchen macht er sich daran, ein eigenes Wesen zu erschaffen. Und tatsächlich: In einer stürmischen Gewitternacht in Ingolstadt erwacht sein Erzeugnis zum Leben. Vollkommen erschreckt vom eigenen Werk flieht der Forscher und überlässt das Monster, wie er es ob dessen groteskem Äußeren tauft, seinem Schicksal. Das verwirrte Geschöpf sucht verzweifelt nach Akzeptanz und Zuneigung, löst aber überall nur Verwüstung und Chaos aus. Nach und nach wird sein eigentlich kindliches Gemüt von Trauer und Hass zermartert.

Premiere im November 2020 Theater am Alten Markt


Bielefeld

Schauspiel

Otfried PreuSSler

Der Räuber Hotzenplotz Kasperl und Seppel haben eine Überraschung zu Großmutters Geburtstag: eine Kaffeemühle, die ein Lied spielen kann. Als Hotzenplotz das mitbekommt, wird er nicht nur neidisch, er fühlt sich geradezu berechtigt, das Geschenk zu rauben. Wozu ist er schließlich Räuber! Aber da hat er nicht mit Kasperl und Seppel gerechnet. Sie verfolgen ihn trickreich bis in seine Höhle, was sie allerdings nicht vor seiner Pfefferpistole schützt. Derartig hinterhältig gefangen genommen, werden die Freunde auch noch getrennt. Was Hotzenplotz nicht weiß: Die beiden haben vorher ihre Mützen getauscht. Also landet Kasperl als vermeintlich dummer Seppel beim mächtigen Zauberer Petrosilius Zwackelmann, wo er Berge von Kartoffeln schälen muss. Doch wie sich herausstellt, gibt es noch eine zweite Gefangene im Schloss.

Premiere 14. November 2020 Stadttheater Bielefeld

Klaus Mann

Mephisto Inszenierung: Dariusch

Yazdkhasti

Aus einer Demokratie wird eine Diktatur. Jeder muss entscheiden, ob er mitläuft oder gegen den Strom schwimmt. Auch Hendrik Höfgen: Er ist Schauspieler, talentiert, ehrgeizig – ein aufgehender Stern am Theaterhimmel der Weimarer Republik. Seine große Karriere kommt gerade richtig ins Rollen. Das Hamburger Provinztheater hat er hinter sich gelassen, jetzt ist er endlich dort, wo er immer hinwollte: in Berlin.

21


22

Bielefeld

Schauspiel

Da wird er von der Machtergreifung der Nazis überrascht. Und nun? Ins Exil? Schließlich hat er oft mit der politischen Linken geliebäugelt. Doch eigentlich verfolgt er nur ein Ziel: seine Karriere. Als das neue Regime ihm die Hand reicht, schlägt er willig ein. Wie schlimm soll es denn schon werden? Er spielt doch nur Theater. Mit bestechender Präzision zeichnet Klaus Mann in seinem 1936 erschienenen Roman das Bild eines Karrieristen, der im Streben nach dem Gipfel des Ruhms Stück für Stück seine Freunde und seine Ideale verrät. Die Ähnlichkeiten der Figur Hendrik Höfgens mit dem Schauspieler Gustaf Gründgens, führten 1971 zum, bis heute offiziell noch bestehenden, Verbot des Buchs.

Premiere Im Januar 2021 Stadttheater Bielefeld

Heinrich von Kleist

Amphitryon Inszenierung: Cilli

Drexel

Der arrogante Blick aus dem Olymp auf die Nöte der naiven Sterblichen tritt eine Welle von Verwechslungen los. Um seine Macht mal wieder irdisch auszuleben, nimmt Göttervater Jupiter die Gestalt von Feldherr Amphitryon an, um mit dessen Frau Alkmene eine aufregende Liebesnacht zu verbringen. Seinen Götterboten Merkur lässt er den Diener Sosias mimen, damit der Identitätsbetrug bloß nicht auffällt. Doch es läuft anders als gedacht: Als am nächsten Morgen der echte Feldherr mit seinem echten Diener nach siegreicher Schlacht zurückkehrt und seine Frau begrüßen möchte, staunt diese nicht schlecht. Eigentlich war er doch bereits gestern zurückgekehrt! Auch Amphitryon wundert sich: Er soll schon einmal hier gewesen sein? Vergeblich versucht er, seine Echtheit zu beweisen.


Schauspiel

Bielefeld

Die Risse der menschlichen Identität werden in Kleists pointenreichem Lustspiel auf das Tragischste und Komischste zugleich dargestellt. Zu seiner Zeit galt Kleist als Außenseiter, fernab der etablierten Literaten. Während er „Amphitryon“ schrieb, machte er gerade eine Ausbildung zum Finanzbeamten und wünschte sich nichts sehnlicher, als von der Gesellschaft endlich als Dichter anerkannt zu werden. Stattdessen lag er die meiste Zeit mit Magenkrämpfen im Bett und musste sich vom Zeitgenossen Goethe gar als Hypochonder verspotten lassen. Doch indem er seine eigene Identitätskrise verarbeitete, bemerkte Kleist früher als andere, dass niemand wirklich zwischen Sein und Schein zu unterscheiden vermag. Sein pikantes Verwechslungsspiel um zwei Paare und zwei Götter stellt elementare Fragen an die Menschen, die zu allen Zeiten neu zu beantworten sind: Kann man seine Identität vor Diebstahl schützen? Kann man den eigenen Gefühlen wirklich trauen? Und was macht das „Ich“ eigentlich aus?

Premiere im Januar 2021 Theater am Alten Markt

Christof Wahlefeld

Cry Baby – Die Janis Joplin Todesparty Janis Joplin gehört mit ihrer rauen Blues-Stimme zu den Musiklegenden, die in den 60ern das Lebensgefühl einer ganzen Generation prägten. Ihr Leben lang schwankte sie zwischen Extremen: Kleinbürgertum und Bruch mit allen Konventionen, texanische Provinz und Hippiehochburg San Francisco, Popularität und Einsamkeit, Starruhm und Drogenexzess, Aufstieg und Fall. Höhepunkt und Ende ihrer Karriere lagen nah beieinander: In nur einem Jahr stürmte sie

23


24

Schauspiel

Bielefeld

die Singlecharts, war Headliner in Woodstock, nahm täglich für 200 Dollar Heroin und starb mit 27 Jahren schließlich an einer Überdosis.

Premiere Im März 2021 Theater am Alten Markt

William Shakespeare

Der Sturm

Herzogtum weg, auf einer einsamen Insel ausgesetzt, vom eigenen Bruder verraten: Magier Prospero hat es wahrlich hart getroffen. Doch mithilfe seiner Zauberkräfte macht er das Beste aus der Situation – also sich selbst zum Herrscher und die Inselbewohner zu seinen Untertanen. Seine Rache naht, als der Verräter Antonio samt dem König von Neapel und Gefährten die Gewässer vor der geist Ariel kurzerhand Insel kreuzen. Der Ex-Herzog lässt den Luft­ einen Sturm herbei­zaubern und die Schiffbrüchigen in seinem Reich stranden. Nun stolpern Königssöhne und Trinker durch die Wildnis und wollen sich natürlich allesamt gegenseitig an die Gurgel oder unter den Rock. Dabei führt Prospero sie unbemerkt an der Nase herum: Er verkuppelt Tochter Miranda mit Prinz Ferdinand, stellt Bruder Antonio und seine Mitverschwörer bloß und verhindert zwischendurch auch noch die Insel­-Revolution des Knechts Caliban. Oh schöne neue Welt!

Premiere Im

April 2021 Stadttheater


Bielefeld

Schauspiel

Henrike Iglesias

I‘m no Spring Chicken, Darling. (Arbeitstitel) Uraufführung

Das theatralische Einsatzgebiet des Theaterkollektivs Henrike Iglesias erstreckt sich vom Populären über das Persönliche zum Politischen. Sie begreifen popkulturelle und massenmediale Phänomene als Spiegel gesellschaftlicher Zu- und Missstände und haben es sich zur Aufgabe gemacht, diese aus explizit feministischer Perspektive zu beleuchten. Diesmal geht es um den Themenkomplex Altern: Wer darf eigentlich wie altern? Bemisst sich der Wert einer Person in unseren turbokapitalistischen Zeiten eigentlich immer nur am Alter beziehungsweise an ihrer Jugendlichkeit? Gibt es ein Ablaufdatum für unsere Sexualität? Und wo kommt überhaupt diese unbändige Obsession mit dem Thema Alter her?

Premiere im

Mai 2021 Theater am Alten Markt

Bolbrinkersweg 32 33617 Bielefeld

www.kraeuterladen-paracelsus.de

25


26

Bielefeld

Schauspiel

Konrad Kästner

Das Material Inszenierung, Video: Konrad

Kästner

Uraufführung

Yeah! Geil! Wir haben mit 100 € angefangen. Wir haben auf‘s richtige Pferd gesetzt. Wir haben investiert. Wir haben das Geld für uns arbeiten lassen. Jetzt fahren wir Porsche. Porsche Alter! Yeah! Und das alles war so einfach, so verdammt einfach, dass wir es mit dir teilen wollen. Deswegen trau dich und sag: Ich will das! Wie kannst du erwarten, dass das Universum dir etwas zurückgibt, wenn du nicht bereit bist, zu investieren? Deswegen komm in unsere Gruppe und sag: Ich will das! Ich will endlich DAS Leben haben, das ich verdient habe! Ich will das System für mich arbeiten lassen! Denn wo alle sich an allen bereichern, da werden am Ende alle reich! Und wo alle auf Kosten aller reich werden, da zahlt keiner die Kosten! Wunder aller Wunder! Und wenn ihr fragt, liebe Gläubige, woher kommt all dieser Reichtum? Dann sage ich euch: Er kommt aus dem zukünftigen Profit seiner selbst! Wir nehmen Sie mit ins Reich des Turbokapitalismus und zeigen Ihnen nicht nur, wie Sie reich werden können, sondern auch, was das Geld eigentlich ist. Verheißung, Verantwortung und Versprechen. Es ist alles und nichts. Es ist das Material, aus dem die Träume sind. Und ohne Träume ist es nur Fiktion. Glauben Sie noch an das Geld? Konrad Kästner

Premiere 20. März 2020 TAMZWEI

www.kulturfuehrer-owl.de


Schauspiel

Bielefeld

Christian Franke

Two women waiting for

Hannah Arendt und Mary McCarthy gemeinsam zwischen Amerika und Europa

Zwei Frauen, einsam und verlassen an einem Bahnhofsgleis in der niemals müden Metropole New York – und es kommt einfach keine U-Bahn. Die eine, geboren im Nordwesten der USA, erregt als skandalumwitterte feministische Schriftstellerin die Gemüter; die andere, als staatenlose Jüdin in Amerika gestrandet, stammt aus einem untergegangenen Europa. Schweigend sitzen sie da – und es kommt einfach keine U-Bahn. Sie sind gemeinsam auf einer Redaktionssitzung der Zeitschrift Politics gewesen und kennen sich mehr oder weniger. Die eine schätzt die philosophischen Arbeiten der anderen genauso wie jene ihre Romane. Allerdings ist ihr erstes Kennenlernen einige Jahre zuvor unglücklich verlaufen und die gegenseitige Hochachtung unausgesprochen geblieben. Also sitzen sie zugeknöpft da – und es kommt einfach keine U-Bahn. Die beiden Frauen sind Mary McCarthy und Hannah Arendt. McCarthy wird Arendts engste Freundin im Exil und bringt der Europäerin als sehr amerikanische Amerikanerin ihr Land näher. Durch Arendt wiederum begreift McCarthy die europäische Denktradition in ihrer Lebendigkeit. McCarthy lebt später zumeist in Europa, während Arendt in Amerika Karriere macht. Beide bleiben sich über die Entfernung hinweg verbunden, lernen sich selbst über die andere besser kennen. Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg. Vorerst sitzen die zwei Frauen im Jahr 1949 am Gleis der Astor Place Station – und es kommt noch immer keine U-Bahn.

Premiere 2021

TAMDREI

27


28

Tanztheater

Bielefeld

The Black Rider – The Casting of the Magic Bullets Spartenübergreifende Produktion von Musiktheater, Schauspiel und Tanz Weiteres auf Seite 8

R

OR T S I

A N TE

OSS

im Hotel Schweizer Haus

INI

hotel Schweizer haus · Sergio moraca Christophorusstraße 23 · 33699 Bielefeld tel: 0521.20 1 81 19 · Fax: 0521.20 61 12 www.hotel-schweizer-haus.de


Tanztheater

Bielefeld

Simone Sandroni

Im Rausch

Inszenierung, Choreografie: Simone Musik: Marc Lohr

Sandroni

Panta rhei. Alles fließt? Auch wenn Transformation und Aufbruch selten so greifbar geworden sind wie im Jahr 2020, fühlten wir uns vielleicht nie so ohnmächtig. In der kollektiven Isolation haben sich unsere sozialen Kontakte noch stärker in den virtuellen Raum verlagert. Wenn Blicke zwischen den Bildschirmen ins Leere laufen, Emojis die echten Gefühle ersetzen und Berührungen unmöglich sind, riskieren wir, uns nicht nur von unseren Mitmenschen, sondern zunehmend auch von uns selbst zu entfernen. Das diffuse Knäuel von Emotionen, das wir seit Beginn des Abstandhaltens mit uns umhertragen, versucht Chefchoreograf Simone Sandroni in seiner ersten Kreation der Spielzeit 2020/21 zu entwirren. All die losen Enden – jene Gefühle, die wir in Ermangelung eines physischen Gegenübers nicht aus- oder gar erleben durften – werden geordnet und neu miteinander verknüpft. Daraus entspinnt sich eine ekstatische Choreografie, die die tanzenden Körper zu einem gemeinschaftlichen Befreiungsschlag gegen noch immer geltende Begrenzungen erhebt und unser Seelenleben, wenn auch nur für einen Abend, wieder in den Fluss bringt. Zu der treibenden Komposition des Drummers Marc Lohr entwickelt die Performance ihre eigene Dynamik und wird so zu einem Ventil für aufgestaute Energien. Dass eine Aktion zur nächsten führt und Gefühlszustände, Hochs und Tiefs organisch ineinander übergehen, lässt uns schnell vergessen, wie alles begonnen hat. „Es wird sein wie bei einem guten Rave: Danach fühlst du nichts mehr außer diese grenzenlose Liebe, die sich wie ein roter Faden durch unser ganzes Leben zieht“, so Simone Sandroni.

Premiere 24. Oktober 2020 Stadttheater

29


30

Tanztheater

Bielefeld

D3 – Dance Discovers Digital / Chapter II

ANIMA OBSCURA

Konzept, Inszenierung, Choreografie Nanine

Linning

Unsterblich werden – ein Unterfangen, das fast so alt ist wie die Menschheit selbst. Quer durch die Geschichtsschreibung zieht sich die Suche nach dem einen Elixier, das uns unverwundbar macht, ewige Jugend verleiht und durch das wir unserer irdischen Begrenztheit entkommen können. Vom Opus Magnum der Alchimisten führte sie uns bis zu den nanotechnologischen Innovationen von Heute, die das menschliche Gehirn in Computer auszulagern versuchen. Mit rasanter Geschwindigkeit sind wir unserem Ziel vom ewigen Leben in den letzten Jahren nähergekommen. Wie weit ist es bis zum Stein der Weisen noch? Die niederländische Choreografin Nanine Linning widmet sich in der zweiten Ausgabe des Projekts D3 – Dance Discovers Digital einem Thema, das in Zeiten der Pandemie nicht aktueller sein könnte.

Premiere 6. Februar 2021 TOR 6 Theaterhaus

Hans-Dieter Rieger Steuerberater Wilhelmstr. 9 • 33602 Bielefeld Tel.: 0521 | 96 44 30


Bielefelder Philharmoniker

Bielefeld

1. Sinfoniekonzert

Wagner | Händel | Ravel | Haydn | Langford Harfe: Sylvia Gottstein Leitung: Alexander Kalajdzic Freitag 9. Oktober 2020 20:00 Uhr Sonntag 11. Oktober 2020 11:00 Uhr

2. Sinfoniekonzert

C.P.E. Bach | Sibelius | Fischer | Mozart Pauke: Stephan Kostenbader Leitung: Alexander Kalajdzic Freitag 20. November 2020 20:00 Uhr Sonntag 22. November 2020 11:00 Uhr

3. Sinfoniekonzert

Bartok | Mozart Leitung: Christoph Poppen Freitag 11. Dezember 2020 20:00 Uhr Sonntag 13. Dezember 2020 11:00 Uhr

In Vorbereitung:

4. Sinfoniekonzert | 22./24. Januar 2021 5. Sinfoniekonzert | 12/14. Februar 2021 6. Sinfoniekonzert | 22. März 2021 7. Sinfoniekonzert | 16./18. April 2021 8. Sinfoniekonzert | 14./16. Mai 2021 9 Sinfoniekonzert | 22. Juni 2021

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf www.kulturfuehrer-owl.de

Die Konzerte der Bielefelder Philharmoniker finden in der RudolfOetker-Halle statt.

31


32

Wiener Klassik

Bielefeld

1. Konzert Ludwig van Beethoven | Ouvertüre zu „Coriolan“ op. 62 Ludwig van Beethoven | Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 Ludwig van Beethoven | Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60

12. Oktober 2020 20.00 Uhr

2. Konzert Georg Friedrich Händel | Suite aus der „Wassermusik“ Wolfgang Amadeus Mozart | Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 Franz Schubert | Symphonie Nr. 5 B-Dur D 485

24. November 2019 20.00 Uhr

3. Konzert

Festliches Weihnachtskonzert 1. Dezember 2020 20.00 Uhr

4. Konzert Richard Wagner | Siegfried-Idyll Ludwig August Lebrun | Oboenkonzert d-Moll Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385

9. Februar 2021 20.00 Uhr

5. Konzert Joseph Haydn | Sinfonie Nr. 92 G-Dur Ludwig van Beethoven | Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op. 56 Franz Schubert | Symphonie Nr. 6 C-Dur D 589

1. März 2021 20.00 Uhr Die Konzerte finden in der Rudolf-Oetker-Halle statt.


Forum für Kreativität

Bielefeld

Dennis Kelly

Waisen

Inszenierung: Hans-Peter

Krüger

Psychologisch dicht und mit rasanten Dialogen zeigt das 2009 uraufgeführte und mehrfach preisgekrönte Stück von Dennis Kelly, wie sich Wertvorstellungen verschieben, sobald es um den Schutz der eigenen Familie geht. Eigentlich wollten sich Helen und Danny einen romantischen Abend machen. Doch plötzlich steht Helens Bruder Liam blutüberströmt im Zimmer. Er hat auf der Straße einen Verletzten gefunden, aber konnte ihm nicht helfen. So sucht er Hilfe bei seiner Schwester, die sich für ihn verantwortlich fühlt, seit ihre Eltern starben. Für Helen ist klar, dass die Polizei nicht eingeschaltet werden darf, denn Liam ist vorbestraft. Jetzt muss die Familie zusammenhalten.

Premiere 16.

Oktober 2020 GAB Kulturpunkt PaulusstraSSe

LERNEN SIE UNS KENNEN.

DIE BADGESTALTER in OWL – sechsmal in Ihrer Nähe: die-badgestalter.de/owl

33


34

Mobiles Theater

Bielefeld

Harald Kleine Kracht

Casanova im Weissen Rössl Inszenierung: Harald

Kleine-Kracht

Im ersten Akt lernen wir die Akteure kennen. Eine prüde graue Maus, die im Stillen den Pagen liebt, der wiederum nur Männer liebt. Solche, wie Casanova, gebildet, musikalisch, mit Witz und Gefühl. Der wiederum liebt alle Frauen - oder kann er gar nicht lieben? Die kleptomanische Gerda kann. Und alle zusammen schmeißen sie im zweiten Akt eine extravagante Pre-Wedding-Party für Anneliese und Richard, die auch mit über, mit weit über 30 die Liebe fürs Leben gefunden zu haben glauben. Teils lustig, teils besinnlich, teils kritisch spielt das Stück mit eingestreuten alten und neuen Liedern - die dem Ganzen eine größere Farbigkeit und Nähe verleihen - mit der Vielfalt des menschlichen Wesens und der Ungerechtigkeit von Werten und Gefühlen. Warum stiehlt eine Frau, die alles hat? Wird die graue Maus zur streunenden Katze? Kann man wirklich füreinander bestimmt sein und welche Bestimmung hat ein Casanova? Am Ende wissen Sie mehr.

Premiere: 31.

Dezember 2020 MOBILES THEATER

www.kulturfuehrer-owl.de


Mobiles Theater

Bielefeld

D. NAVARRO-HAUDECOEUR | P. HAUDECOEUR

TEE ZITRONE ODER OHNE? INSZENIERUNG: ALBRECHT

STOLL

Wir wohnen der Generalprobe einer typischen Boulevard-Komödie bei. Der betrogene Ehemann, der Liebhaber im Schrank - der eigentlich ein Dieb ist - sowie eine Reihe bewährter Theater-Gags sind die üblichen Zutaten zum Komödienschema. Allerdings zeigt sich schon bald, dass die Schauspieltruppe nicht nur mit dem Stück, sondern auch mit ihren eigenen Schwächen zu kämpfen hat. Da gibt es unter anderem die entscheidungsschwache Regisseurin, die ältere Schauspielerin, die sich ihre eigene Mittelmäßigkeit nicht eingestehen mag, den eitlen Schmierenkomödianten, der sich für einen Star hält, und den jungen Hauptdarsteller, dessen Talent nicht mal für die Statisterie reichen würde. Sein Vater, der Produzent des Stückes, hat ihm die Rolle verschafft. Das Mäntelchen der Zivilisation erweist sich im Verlauf der Probe als äußerst dünn. Und so wird die Arbeit am allzu banalen Stück immer mehr von privaten Sticheleien und Raufereien überlagert – bis die Masken der Freundlichkeit endgültig fallen. Die Premiere am nächsten Tag bedeutet nicht nur für die Schauspieler, sondern auch für das gespannte Publikum einen nicht zu überbietenden Höhepunkt: ein plötzlich erkrankter Mitspieler muß ersetzt werden und es folgt eine Serie von Pleiten, Pech und Pannen. Mit aller Kraft der Verzweiflung versuchen die Schauspieler, sich von einer Katastrophe zur nächsten zu hangeln, wobei garantiert kein Auge trocken bleibt. Die französische Komödie von Danielle Navarro und Patrick Haudecoeur spielte zuletzt am Pariser Théâtre Fontaine fast anderthalb Jahre lang vor ausverkauftem Haus.

PREMIERE Frühjahr 2021 MOBILES THEATER

35


36

Dagmar Selje Bielefelder Puppenspiele

Bielefeld

M. Harre

Schilda ist nah! Inszenierung: M.

Harre

Wir alle lieben Bielefeld! Trotz Staus, schlimmen Ampelphasen und ewigen Baustellen. Trotz all der Verordnungen und Entscheidungen, mit denen alle zu Schildbürgern mutieren. Wie wäre es aber, wenn es Bielefeld noch ein zweites Mal gäbe? In einer Parallelwelt, in der alles läuft, wie es soll? Es liegt näher als gedacht: Ein kleines Zwinkern am Rand der Realität, kurzes Schütteln und Rütteln und schwupps: Aus Bielefeld wird Schiebewelt und Schildesche mutiert zu Schildasche! Gleich hier am Stadtrand liegt das geheime Machtzentrum von Schiebewelt: Die Agentur für Lokalproblematik und Bürgerwartung, kurz ALB genannt. In der ALB werden die wichtigen Entscheidungen vorbereitet: Was wird aus dem Hahnplatz? Brauchen wir überhaupt eine Verkehrsplanung? Mehr Fahrräder oder mehr E-Mobilität? Fragen über Fragen. Die ALB hat nur eine feste Stelle, und auf der sitzt Hiltrud Brömmelhörster. Vorzeige-Beamtin seit über 30 Jahren: Sie IST die Agentur, zusammen mit dem Bürohund Schotter. Ein Traum! Ein ALB-Traum.

Premiere 25.

September 2020 Dagmar Selje Bielefelder PUppenspiele


Musiktheater

Detmold

Franz Lehár

Das Land des Lächelns Musikalische Leitung: György Mészáros Inszenierung: Guta G. N. Rau

Die verwöhnte Grafentochter Lisa von Lichtenfels verliebt sich auf einem Ball ihres Vaters in den chinesischen Diplomaten Prinz Sou-Chong. Angezogen von seiner geheimnisvollen Aura und seiner charmanten Zurückhaltung folgt sie ihm kurzerhand nach China, wo die junge Liebe auf eine harte Probe gestellt wird. Eine turbulente Liebesgeschichte entspinnt sich, voll von tiefen Emotionen, zusätzlich verstärkt durch das Zusammentreffen von östlicher und westlicher Welt. Unüberwindbare interkulturelle Differenzen führen schließlich dazu, dass es für Lisa und Sou-Chong kein Happy End geben kann. Lehár vereint in diesem Werk zwei wesentliche Züge des Fin de siècle: Dramatik und Exotik, vermischt mit Realpolitik und Gesellschaftskritik.

Premiere 11.

September 2020 Landestheater Detmold

Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen Ihr Spezialist für schonende Diagnose und Behandlung

Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum Georgstraße 11 D-32545 Bad Oeynhausen Tel +49 (0)5731 97-0 www.hdz-nrw.de

37


38

Musiktheater

Detmold

Alexander Puschkin

Eugen Onegin

Musikalische Leitung: Lutz Rademacher Inszenierung: Karen Stone

Tatjana lebt in einer Welt der Bücher, die ihr einziges Fenster zur Realität außerhalb ihrer Existenz als höhere Tochter sind. Abwechslung ist selten auf dem Gut ihrer Mutter Larina, interessante Menschen sind Mangelware. Während ihre Schwester Olga das Leben so nimmt, wie es kommt, verstrickt sich Tatjana in Grübelei und unbestimmter Sehnsucht. Als Olgas Verehrer Lenski seinen Freund Onegin präsentiert, ist es um Tatjana geschehen. Mit der kompromisslosen Kraft der ersten Liebe wirft sie sich auf Onegin, der sie zurückweist. Auf der Feier zu Tatjanas Namenstag kommt es aus nichtigem Grund zu einem Zerwürfnis zwischen Onegin und Lenski. Im Duell tötet Onegin seinen Freund, Tatjanas Mädchenwelt liegt in Trümmern. Doch damit lässt Alexander Puschkin seinen Versroman nicht enden. Tatjanas Träume sind zerplatzt, aber ihr Leben geht weiter. Nach einigen Jahren begegnen sich Tatjana und Onegin wieder, diesmal in St. Petersburg.

Premiere 4. Dezember 2020 Landestheater Detmold

www.kulturfuehrer-owl.de


Musiktheater

Detmold

Wolfgang Amadeus Mozart

LE NOZZE DI FIGARO (DIE HOCHZEIT DES FIGARO)

Musikalische Leitung: GYÖRGY Inszenierung: JAN ESINGER

MÉSZÁROS

„Die Hochzeit des Figaro oder Der tolle Tag“ – Wie schon der vollständige Titel von Mozarts und Da Pontes Meisterwerk verrät, entspinnt sich dessen Handlung in nur 24 äußerst turbulenten Stunden: Der gewitzte Barbier Figaro und seine Susanna wollen heiraten. Beide sind Untergebene des Grafen Almaviva, dessen Durst nach Liebesabenteuern mittlerweile legendär geworden ist. Während dieser hofft, seine Lust an Susanna stillen zu können, fädelt Letztere gemeinsam mit der gedemütigten Gräfin eine Intrige ein, um den Schwerenöter bloßzustellen. Die beiden Frauen haben jedoch nicht mit den charmant-unbeholfenen Avancen des pubertierenden Cherubino und der Eifersucht sowohl des Grafen als auch des ahnungslosen Figaros gerechnet. Als dann auch noch die Haushälterin Marcellina und der zwielichtige Doktor Bartolo darauf bestehen, dass Figaro bei ihnen eine Schuld zu begleichen und eigentlich Marcellina zu heiraten habe, ist das Chaos perfekt. Mozarts musikalische Komödie „Le nozze di Figaro“ folgt ihrer Textvorlage, Beaumarchais’ rasanter Gesellschaftssatire, auf dem Fuß. Mit meisterhaft musikdramatischem Gespür findet Mozart die passenden Töne für die komischen und erotischen Verwicklungen, aber auch für die Melancholien und Verletzungen, die den Figuren daraus entstehen. „Le nozze di Figaro“ ist die erste der drei Da-Ponte-Opern, die trotz der rasanten, komödienhaften Handlung bereits die aufrührerischen Gedanken der Französischen Revolution erkennen lässt.

PREMIERE 12.

Februar 2021 Landestheater Detmold

39


40

Musiktheater

Detmold

Detlef Heusinger

Die Zeitreisemaschine Musikalische Leitung: Lutz Rademacher Inszenierung, Bühne: Detlef Heusinger Uraufführung In Kooperation mit dem SWR Experimentalstudio und den Bregenzer Festspielen

„Die Zeitreisemaschine“ ist eine Familienoper im wahrsten Sinne des Wortes: Die Geschwister Felix und Frida reisen mit der von ihrem Vater erfundenen Zeitreisemaschine zu Gioachino Rossini nach Paris. Schließlich hatte ihr Großvater immer davon geschwärmt, dass früher alles besser gewesen sei. Aber der berühmte Komponist liegt immer im Bett, isst ständig und hat das Komponieren aufgegeben! Rossinis Diener Figaro und seine Frau und Muse Isabella erinnern die beiden Kinder an ihre Eltern, so wie Rossini selbst merkwürdigerweise an den Großvater erinnert. Mehr und mehr entwickeln Felix und Frida eine Sehnsucht danach, zurück ins Heute zu reisen, was endlich mit Hilfe von Figaro gelingt. Detlef Heusinger ist Komponist, Dirigent und Regisseur. Seit Oktober 2006 leitet er das SWR Experimentalstudio. Für seine außergewöhnlichen Kompositionen mischt er elektronische und klassische Musikinstrumente. Kinderchor, Symphonisches Orchester und elektronische Musik verbinden sich zu einer Reise durch die Musikgeschichte.

Premiere 21. Mai 2021 Landestheater Detmold

www.kulturfuehrer-owl.de


Musiktheater

Detmold

Andrew Lloyd Webber

Jesus Christ Superstar Musikalische Leitung: MATHIAS MÖNIUS Inszenierung: GÖTZ HELLRIEGEL

1971 wurde die legendäre Rockoper Andrew Lloyd Webbers in New York am Broadway uraufgeführt und machte den damals 21-jährigen Webber und seinen Texter Tim Rice zu Superstars im USMusical-Business. Aus der kritischen Perspektive von Judas, Jesus’ Freund und Verräter, und in enger Anlehnung an die biblische Vorlage, werden die letzten Tage der Passionsgeschichte erzählt: Die Liebe Maria Magdalenas zu Jesus, das letzte Abendmahl, das Urteil Herodes’, Judas’ Verrat an Jesus, der Kreuzweg und Jesu Tod am Kreuz. „Jesus Christ Superstar“ ist eine Geschichte über Ruhm und den letzten Weg eines Idols, über Anbetung und Hass, Glaube und Zweifel, Freundschaft und Verrat, Verzweiflung und Hoffnung. Mit mitreißender Musik und ergreifenden Worten setzten sich die jungen Macher ab vom religiösen Establishment im Amerika der 1970er Jahre und eröffneten eine nie dagewesene Perspektive auf die Leidensgeschichte Jesu. Seit 50 Jahren berührt und begeistert das Stück, illustriert die Geburt einer Weltreligion und warnt vor Glauben, der zum Fanatismus wird.

Premiere 9.

April 2021 Landestheater Detmold

41


42

schauspiel

Detmold

Anton Tschechow

Onkel Wanja Inszenierung: Jan

Steinbach

Onkel Wanja kümmert sich seit Jahren mit seiner Nichte Sonja hart arbeitend um das Landgut seiner verstorbenen Schwester. Die erarbeiteten Einnahmen werden pflichtbewusst an den verehrten Schwager, Kunstprofessor Serebrjakow, in die Stadt geschickt. Als dieser in den Ruhestand tritt und mit seiner neuen, jungen Frau Jelena auf das Gut zurückkehrt, gerät die gewohnte Ordnung aus dem Takt. Wanja muss erkennen, dass der aus der Ferne bewunderte Professor aus der Nähe betrachtet doch kein so kluger Kopf ist. Dafür ist seine Frau allerdings umso schöner. Kaum angekommen, buhlen Wanja und der Arzt Astrow, Sonjas heimlicher Schwarm, um die Gunst Jelenas und plötzlich stehen alle vor der Frage: Gibt es in meinem Leben noch neue Horizonte zu entdecken oder wurden alle Weichen bereits unwiderruflich gestellt? Tschechows „Onkel Wanja“ von 1896 ist urkomisch und unendlich traurig zugleich, ein Stück über die unerfüllten Träume und die ungestillte Sehnsucht nach Liebe und Leben.

PREMIERE 25.

September 2020 Landestheater Detmold


schauspiel

Detmold

Magnus Vattrodt

Ein groSSer Aufbruch Inszenierung: Alexander

Schilling

Holm lädt zum großen Festessen. Seine besten Freunde Katharina und Adrian, seine Töchter Charlotte und Marie samt Freund sowie seine Ex-Frau reisen an. Als der Gastgeber dann den Grund seiner Einladung verkündet, reagieren Familie und Freunde irritiert. Holm ist unheilbar krank und möchte sein Leben selbstbestimmt in der Schweiz beenden. Sein Vorhaben stößt jedoch nicht auf das erhoffte Verständnis, sondern auf Wut und kritische Fragen. Anstelle eines harmonischen Abschiedsessens bricht eine Diskussion los, bei der ungelöste Konflikte, lang gehütete Geheimnisse und verdrängte Wahrheiten ans Licht kommen. Bissig, pointiert-witzig und doch emotional berührend werden hier das Thema Sterbehilfe, das Hinterfragen des eigenen Lebens und der Umgang mit familiären Konflikten unterhaltsam auf den Tisch gebracht.

Premiere 20. November 2020 Detmolder Sommertheater

43


44

schauspiel

Detmold

Ray Cooney

AuSSer Kontrolle Inszenierung: Angelika

Zacek

Richard Willey ist erfolgreicher Staatsminister. Eigentlich befindet er sich gerade in einer wichtigen Debatte im Parlament, doch tatsächlich ist er mit seiner Affäre in einem Hotel abgestiegen. Zudem ist Richard ein verheirateter Mann und Jane die Sekretärin eines Oppositionspolitikers. Als die beiden einen leblosen Körper entdecken, der im Fenster ihres Hotelzimmers klemmt, endet der amouröse Abend, bevor er begonnen hat. Aber der Spaß ist damit nicht vorbei. Richard und Jane drohen aufzufliegen. Richards Assistent George soll die Lage in den Griff kriegen, doch jedem gelösten Problem folgen drei neue auf dem Fuße. Unerwartete Gäste, ein pedantischer Hotelmanager, ein unmoralischer Kellner und zu guter Letzt auch noch die Ehefrau des Ministers lassen die Situation für Richard wohl oder übel – und zum großen Vergnügen des Publikums – außer Kontrolle geraten.

Premiere 22.

Januar 2021 Landestheater Detmold

www.kulturfuehrer-owl.de


schauspiel

Detmold

Frank Wedekind

Frühlingserwachen Inszenierung: Konstanze

Kappenstein

Moritz hat Stress in der Schule, Wendla will sich ausprobieren und Melchior ist ein kluger Überflieger. Sie alle befinden sich auf der Schwelle zwischen nicht mehr Kind- und noch nicht Erwachsensein. Jung, ungestüm und auf der Suche nach sich selbst stürzen sie sich in die Zeit der ersten Male. Ob neugierig oder verklemmt, zwischen grenzenlosem Drang und schulischem Druck, die Jugendlichen versuchen mit einer Welt aus Regeln zurechtzukommen. Doch die Erwachsenen scheinen im Dialog mit den Kindern genauso überfordert wie die jungen Menschen selbst mit ihren erwachenden Sehnsüchten. Wie schmeckt das Leben? Wie funktioniert das mit der Liebe? Was fühle ich? Frank Wedekinds „Frühlings Erwachen“ konnte wegen der thematischen Brisanz erst 1906, 15 Jahre nach der Entstehung, uraufgeführt werden und sorgte für einen ordentlichen Skandal. Die damaligen Tabus scheinen heute keine mehr zu sein, doch ist die Sache mit der Pubertät immer noch mit vielen offenen Fragen und emotionalen Achterbahnfahrten verbunden. Wer sagt schon, dass Erwachsenwerden leicht ist?

Premiere 12. März 2021 Landestheater Detmold

45


46

schauspiel

Detmold

Elfriede Jelinek

Winterreise Inszenierung: Jakob Arnold Bühne, Kostüme: CHRISTIAN BLECHSCHMIDT

Elfriede Jelineks „Winterreise“ ist eine Gedankenreise auf den Spuren von Wilhelm Müllers gleichnamigem Gedichtzyklus. In Anlehnung an das romantische Motiv des Wanderers, der auszieht, um in der Natur das Abbild seines eigenen Seelenzustandes zu finden, durchwandert das „Ich“ den „Wahnwitz“ unserer Gegenwart, um schließlich in der eigenen Vergangenheit anzukommen. Es ist Jelineks elementarster und persönlichster Theatertext. Schonungslos berichtet er von der Vertreibung aus einem gesunden Selbst sowie aus dem familiären Heim. Als Gegenspieler oder Gegenstände ragen aus dem Sprachfluss heraus: ein personifiziertes „Vorbei“, „zwei Stück Familie“ und ein dementer Papa, der sich als roter Faden durch das Stück zieht. Doch nicht nur Biografisches wird hier analysiert und preisgegeben. Gesellschaftspolitische Katastrophen, mediale Hetze und die digitale Partnersuche werden in Jelineks „Winterreise“ thematisiert. Poetische Assoziationen, humorvolle Wortspiele und Zitate verdichten sich zu klugen Stimmen der Erinnerung.

PREMIERE 30. April 2021 Landestheater Detmold

www.kulturfuehrer-owl.de


Tanztheater

Detmold

Victor Hugo

Der Glöckner von Notre Dame Musikalische Leitung: Hye Ryung Lee Choreografie: Katharina Torwesten

Der Roman des großen französischen Dichters Victor Hugo aus dem Jahr 1831 über den missgestalteten Glöckner Quasimodo, der sich in die schöne Esmeralda verliebt, zählt zu den bedeutendsten Werken der Weltliteratur und ist Vorlage zahlreicher Opern, Ballette und Verfilmungen. Hugo zeichnet ein gleichsam farbenfrohes wie grausames Bild des mittelalterlichen Paris. In der sagenumwobenen Kathedrale von Notre-Dame entspinnt sich die tragische Liebesgeschichte zwischen dem hässlichen Quasimodo, der schönen Esmeralda, dem frömmelnden Priester Frollo und dem Hauptmann Phöbus, die für alle ein tragisches Ende nehmen wird. Katharina Torwesten findet in der Personenkonstellation ideale Möglichkeiten, psychologische Momente in die Ästhetik der tänzerischen Bewegung umzusetzen. Ihre Choreografie, mit der sie sich als Ballettdirektorin am Landestheater Detmold vorstellen wird, folgt dem Gedanken, dass scheinbar Groteskes und Hässliches durch Güte und Wagemut große Würde und Schönheit entfalten können.

Premiere 13.

November 2020 Landestheater Detmold

47


48

Tanztheater

Detmold

Rudyard Kipling

Das Dschungelbuch Choreografie: Katharina

Torwesten

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von dem kleinen Menschenkind Mogli, das fernab von menschlicher Zivilisation in der Freiheit des Dschungels von wilden Tieren aufgezogen wird? Dank seiner tierischen Freunde lernt Mogli schnell die Gesetze des Dschungels und das Überleben in einer fremden Welt. Das Leben in der Wildnis ist kein Kinderspiel, es ist eine Welt des alltäglichen Fressens und Gefressen Werdens. Doch neben der Herrschaft des Stärkeren gelten auch Vernunft, Respekt und Freundschaft als unverzichtbare Qualitäten des Zusammenlebens. Vor über 120 Jahren schrieb Rudyard Kipling seine Sammlung von Erzählungen und Gedichten über das Findelkind Mogli nieder. Mit dem Disneyfilm eroberte Mogli die Kinos und Wohnzimmer der Welt. Noch immer zieht die Geschichte um die außergewöhnliche Freundschaft zwischen Mensch und Tier, Groß und Klein in ihren Bann. Katharina Torwesten übersetzt sie in die facettenreiche Sprache des Tanzes und lädt Jung und Alt ein, in die faszinierende Dschungelwelt Moglis und seiner Freunde einzutauchen.

Premiere 26. Februar 2021 Detmolder Sommertheater

www.kulturfuehrer-owl.de


Symphonisches Orchester Landestheater

Detmold

Ein Konzertmaraton

Beethovens Fünf Musikalische Leitung: Lutz

Rademacher Symphonisches Orchester

Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19: Klavier: Hartmut Schneider Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37: Klavier: Manuel Lange Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58: Klavier: Elena Margolina-Hait

26. September 2020 | HfM Konzerthaus Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15: Klavier: Alfredo Perl Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73: Klavier: Jacob Leuschner

27. September 2020 | HfM Konzerthaus

Junges Konzert 1

Die haben den Bogen raus Streicher des Philharmonischen Orchesters des Landestheaters Detmold

27. September 2020 | Landestheater Detmold

Jubliäums­konzert

Detmolder Schloss­Spatzen 4. Oktober 2020 | Landestheater Detmold

Paderborn 1

Mozart | Beethoven Musikalische Leitung: Lutz

Rademacher

9. Oktober 2020 | Paderhalle, Paderborn

Sinfoniekonzert 1

Schumann | Strauss | Harneit Musikalische Leitung: Lutz

Rademacher

17. November 2020 | HfM Konzerthaus

49


50

Musiktheater

Gütersloh

Saverio Mercadante

Die Räuber

30. September 2020 | Theater für Niedersachsen

M. Rinke, M. Schönsee, Trickster Orchestra

Der Mann, der sich Beethoven nannte 12. November 2020 | Neuköllner Oper, Berlin, Theater Gütersloh

Dale Wasserman

Der Mann von La Mancha 15. Dezember 2020 | EURO-STUDIO Landgraf

Domenico Cimarosa

Die heimliche Ehe 24. Januar 2021 | Kammeroper München

Giacomo Puccini

Turandot

27. Januar 2021 | Landestheater Detmold

Jostein Gaarde

Sofies Welt 14. Februar 2021 | Theater für Niedersachsen, Hildesheim

Gudrun Elpertresch, Anna Unruh

Denken verboten!

13. März 2021 | Theater Gütersloh

Franz von Suppè

Donna Juanita 23. März 2021 | Theater Osnabrück


Musiktheater

Gütersloh

Fink Kleidheu

The Doors (No Exit) 15. April 2021 | Theater Gütersloh

Georg Friedrich Händel

Alcina

28. April 2021 | lautten compagney Berlin, Händel-Festspiele Halle

Andrew Lloyd Webber

Jesus Christ Superstar 13./14. Juni 2021 | Landestheater Detmold

Schauspiel

Gütersloh

Matthieu Delaporte/Alexandre de la Patellière

Das Abschiedsdinner

1. Oktober 2020 | Komödie Berlin/Komödie Winterhuder Fährhaus

Henrik Ibsen

Hedda Gabler 3./4. Oktober 2020 | Münchner Volkstheater

Audrey Schebat

Der Sittich

24. November 2020 | Komödie im Bayerischen Hof, München

Virginia Woolf

Orlando

5. Dezember 2020 | Schauspiel Hannover

51


52

schauspiel

Gütersloh

Daniel Kehlmann

Die Reise der Verlorenen 9. Januar 2021 | Schauspiel Köln

August Strindberg, Torsten Fischer

Fräulein Julie

20. Januar 2021 | Renaissance Theater Berlin

John Steinbeck, Frank Galati

Früchte des Zorns

30./31. Januar 2021 | Staatsschauspiel Dresden

James Dearden

Eine verhängnisvolle Affäre 23. Februar 2021 | Hamburger Kammerspiele

Mark St.Germain

Die Tanzstunde 7. März 2021 | Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Stefano Massini

7 Minuten | 11 Frauen gegen 10 Krawatten 10. März 2021 | Theaterhaus Stuttgart

Stefan Vögel

Das Brautkleid 26. März 2021 | Komödie im Bayerischen Hof, München

Christoph Hein

Trutz

8. Mai 2021 | Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Ü Schauspiel Hannover, Ruhrfestspielen Recklinghausen


schauspiel

Gütersloh

Alexandre Dumas, Antonio Latella, Federico Bellini

Die drei Musketiere

29./30. Mai 2021 | Residenztheater, München, Theater Basel

Theo van Gogh, Theodor Holman, Stephan Lack

Das Interview

5./6. Juni 2021 | Burgtheater Wien

TAnztheater

Gütersloh

Piotr I.Tschaikowsky

Swan Lakes

27./28. November 2020 | Gauthier Dance // Dance Company Theaterhaus Stuttgart in Koproduktion mit dem Holland Dance Festival

Paixão & Energia Inês Bogéa

19./20. Februar 2021 | São Paulo Dance Company

53


Marta Herford Museum fĂźr Kunst, Architektur, Design marta-blog.de marta-herford.de

fl

h


Musiktheater

Herford

Glanz auf dem Vulkan

Die 20er Jahre Show - Frivol! Verrucht! Mondän! 19. September 2020 | M&G Showcompany Agentur Hanna Kuster

Gustav Peter Wöhler Band

Love Is The Drug

23. September 2020 | Gustav Peter Wöhler Band

Udo Jürgens

eine Hommage an sein Leben und seine gröSSten Hits 14./15. November 2020 | Euro-Studio Landgraf

Weihnachtssterne in der Oper The Cast - Die Opernband 19. Dezember 2020 | URS ART

Jörn-Felix Alt, Dominik Wagner

Sarg niemals nie

30. Januar 2021| Theater für Niedersachsen

Identität?!

Ein performatives Selfie 16. Februar 2021 | Feedback Kollektiv

caretopulis Lab

Ein interaktives (Video-)Brettspiel 18./19. Februar 2021 | Feedback Kollektiv

W.A. Mozart

Die Hochzeit des Figaro 27. Februar 2021 | Landestheater Detmold

55


56

Musiktheater

Herford

Franz Lehár

Das Land des Lächelns 14. März 2021 | Landestheater Detmold

Lenya Story - Ein Liebeslied Hommage an einen Weltstar

17. April 2021 | Theater in der Josefstadt, Wien Euro-Studio Landgraf

Andrew Lloyd Webber

Jesus Christ Superstar 24. April 2021 | Landestheater Detmold

Schauspiel

Herford

Friedrich Schiller

Die Räuber

22. September 2020 | Theater für Niedersachsen

Anna Bechstein

Paulette - Oma zieht durch 27. September 2020 | a.gon München

Extrem laut und unglaublich nah Nach Jonathan Safran Foer

27. Oktober 2020 | Burghofbühne Dinslaken

Vincent will Meer

Nach dem Film von Florian David Fitz 7. November 2020 | Hamburger Kammerspiele


Schauspiel

Herford

Michael Ehnert

Grimms sämtliche Werke leicht gekürzt 1. Dezember 2020 | Altonaer Theater

Audrey Shebat

Der Sittich 12. Dezember 2020 | Münchner Tournee

25 km/h

Nach Oliver Ziegebalg, Markus Goller 17. Januar 2021 | Westfälisches Landestheater

August Strindberg

Fräulein Julie 24. Januar 2021 | Euro-Studio Landgraf

Was man von hier aus sehen kann

Nach dem gleichnamigen Roman von Mariana Leky 24. Januar 2021 | Theater Unikate

57


58

Schauspiel

Herford

M. Delaporte, A. de La Patellière

Alles was sie wollen

21. Februar 2021 | Komödie am Kurfürstendamm

Friedrich Dürrenmatt

Die Physiker

23. Februar 2021 | Tournee-Theater Thespiskarren | Euro-Studio Landgraf

Mark St. Germain

Die Tanzstunde 3. März 2021 | Komödie am Kurfürstendamm

Marlow

Nach Volker Kutscher 18. April 2021 | Westfälisches Landestheater

Markus Vattrodt

Ein groSSer Aufbruch 20. April 2021 | Landestheater Detmold

TAnztheater

Alice im Wunderland

Nach dem Klassiker von Lewis Carroll 31. Oktober 2020 | Delattre Dance Company

PHOENIX

Poetisches Tanz- und Theatererlebnis 5. Dezember 2020 | Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz

Herford


Nordwestdeutsche Philharmonie

OWL

Abonnementkonzert Joseph Haydn | Trompetenkonzert Es-Dur Hob VIIe:1 Antonín Dvorak | Slawische Tänze: Op. 46 Nr. 1 C-Dur Op. 72 Nr. 2 e-moll Op. 46 Nr. 8 g-moll Bernd Alois Zimmermann | „Nobody knows de trouble I see“ – Konzert für Trompete und Orchester C-Dur Antonín Dvorak | Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60 Trompete: Manuel Blanco Leitung: Yves Abel

04. September 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 09. September 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 10. September 2020 | 20:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle 11. September 2020 | 19:30 Uhr | Bad Pyrmont, Konzerthaus 12. September 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 15. September 2020 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus

Abonnementkonzert Jean Sibelius | Finlandia Jean Sibelius | Violinkonzert d-moll op. 47 Edvard Grieg | Symphonische Tänze op. 64 Violine: Anna Tifu Leitung: Yves Abel

02. Oktober 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 03. Oktober 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 04. Oktober 2020 | 17:00 Uhr | Bad Oeynhausen, Theater im Park 07. Oktober 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn PaderHalle 08. Oktober 2020 | 20:00 Uhr | Stadttheater Minden

Klangbilder des Nordens

Eine musikalische Reise über die dänische Märcheninsel Fünen. Sopran: Lisa Tjalve Klavier: Heinz Walter Florin

07. Oktober 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Studio der NWD Kammerkonzert

Gastkonzert 05. November 2020 | 20:00 Uhr | Minden, Stadttheater 06. November 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 07. November 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 08. November 2020 | 17.00 Uhr | Marsberg, Kloster Bredelar

59


60

Nordwestdeutsche Philharmonie

OWL

Abonnementkonzert/Gastkonzert Muzio Clementi | Ouvertüre D-Dur Ludwig van Beethoven | Klavierkonzert Nr. 0 Es-Dur Wop 4 Muzio Clementi | Klavierkonzert C-Dur Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Klavier: Christian Erny Leitung: Adrija Cepaité

13. November 2020 | 19:30 Uhr | Bad Pyrmont, Konzerthaus - Gastkonzert

Chorkonzert Ludwig van Beethoven | Messe C-Dur op. 86 Anton Bruckner | Te Deum Vokalsolisten: Domkantorei Paderborn Leitung: Thomas Berning

12. November 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, Hoher Dom F. Mendelssohn Bartholdy | Der 115. Psalm op. 31: „Nicht unserm Namen, Herr“ Wolfgang Amadeus Mozart | Requiem d-moll KV 626 Vokalsolisten: Kantorei St. Marien, Kantorei St. Nicolai Leitung: Volker Jänig, Frank Schreiber

15. November 2020 | 17:00 Uhr, Lemgo | Kirche St. Nicolai Chorkonzert

Chorkonzert Ludwig van Beethoven | Chorfantasie c-moll op. 80 Ludwig van Beethoven | Messe C-Dur op. 86 Vokalsolisten: Städtischer Musikverein Gütersloh Leitung: Thomas Berning

22. November 2020 | 18:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle

Kammerkonzert 2 W. A. Mozart (1756 – 1791) | Sonate für Klavier zu vier Händen in F-Dur, KV 497 F. Schubert (1797 – 1828) | Fantasie für Klavier zu vier Händen in f-moll, D 940 A. Dvorak (1841 – 1904) | Slawische Tänze op. 46 Klavier: Séverine Kim, Knut Hanssen

25. November 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Studio der NWD


Nordwestdeutsche Philharmonie

OWL

Marta philharmonisch „Alles außer Brahms“ Violine: Felicia Terpitz Horn: Alfredo Cabo Carbonell Klavier: Yasko Linnartz Marta Herford und NWD in Kooperation: Konzert und Kurzführung durch die aktuelle Ausstellung

29. November 2020 | 11:30 Uhr | Herford, Marta Forum

Abonnementkonzert Maurice Ravel | Le Tombeau de Couperin Ignaz Jan Paderewski | Klavierkonzert a-moll op.17 Modest Mussorgsky/Maurice Ravel | Bilder einer Ausstellung Klavier: Claire Huangci Leitung: Yves Abel

09. Dezember 2020 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 11. Dezember 2020 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 12. Dezember 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 13. Dezember 2020 | 20:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle 15. Dezember 2020 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus

61


62

Nordwestdeutsche Philharmonie

OWL

Weihnachtskonzert Otto Nicolai | Weihnachts-Ouvertüre über den Choral „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ Franz Schubert | Ave Maria, Ellens Gesang III, D. 839, Op. 52, No. 6 E. Humperdinck | Hänsel und Gretel: Ouvertüre E. Humperdinck | Drei Weihnachtslieder für Sopran und Orchester E. Humperdinck | Hänsel und Gretel: Hexenritt / Knusperwalzer / Abendsegen Nikolai Rimsky-Korsakov | Die Nacht vor dem Christfeste: Polonaise Adolphe Adam (William Ryden bearb.) | Cantique de Noël („Minuit, chrétiens“) Richard Eilenberg | Petersburger Schlittenfahrt op. 57 Georgy Sviridov | Schneesturm-Walzer César Franck | Panis angelicus für Sopran und Orchester Èmile Waldteufel | Die Schlittschuhläufer (Les Patineurs) op. 183 Traditional | Zwei Weihnachtslieder für Sopran und Orchester A vinticinc de desembre, Là où qu’tu cours donc si vite? Peter I. Tschaikowsky | Der Nussknacker – Suite op. 71a: Blumenwalzer Sopran: Sophie-Magdalena Reuter Leitung: Aldo Sisillo

18. Dezember 2020 | 20:00 Uhr | Höxter, Residenz-Stadthalle 19. Dezember 2020 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 20. Dezember 2020 | 17:00 Uhr | Bad Oeynhausen, Theater im Park

Neujahrskonzert

„Tanzen möchte ich“ – Mit der NWD ins Neue Jahr! Georges Bizet | Carmen: Prélude - Aragonaise - Les Toréadors Michail Glinka | Bolero für Bariton und Orchester Camille Saint-Saens | Samson et Dalila: Baccanale Charles Gounod | Faust: Avant de quitter ces lieux Jacques Offenbach | Orpheus in der Unterwelt: Ouvertüre Giacomo Puccini | La Tregenda Luigi Denza | Funiculì, Funiculà Franz von Suppé | Isabella: Ouvertüre Hans Christian Lumbye | Kopenhagener Eisenbahn-Galopp Emmerich Kalman | Die Csárdásfürstin Julius Fucik | Unter der Admiralsflagge, Marsch Op. 82 Johann Strauß | Éljen á Magyar! Polka schnell Op. 332 Robert Stolz | Ich liebe alle Frauen: Ob blond, ob braun Cole Porter | High Society Overture Werner Richard Heymann | Die Drei von der Tankstelle: Ein Freund, ein ... Bariton: Miljenko Turk Leitung, Moderation: Johannes Klumpp

01. Januar 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 02. Januar 2021 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 03. Januar 2021 | 19:00 Uhr | Bünde, Stadtgarten 05. Januar 2021 | 19:30 Uhr | Bad Pyrmont, Konzerthaus 06. Januar 2021 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof


Nordwestdeutsche Philharmonie

OWL

07. Januar 2021 | 20:00 Uhr | Brakel, Stadthalle 08. Januar 2021 | 19:30 Uhr | Rietberg, Cultura 09. Januar 2021 | 20:00 Uhr | Minden, Stadttheater 10. Januar 2021 | 11:00 Uhr | Bad Oeynhausen, Theater im Park 10. Januar 2021 | 19:00 Uhr | Schloss Holte, Gymnasium 24. Januar 2021 | 20:00 Uhr | Steinhagen, Aula des Gymnasiums

Abonnementkonzert Gustav Mahler | Sinfonie Nr. 6 a-moll Leitung: Jonathon Heyward

15. Januar 2021 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 16. Januar 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 19. Januar 2021 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus 20. Januar 2021 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 21. Januar 2021 | 20:00 Uhr | Minden, Stadttheater

Konzert für Kinder Sergej Prokofjew: Peter und der Wolf Konzept und Moderation: Johannes Hofmann, Marion Thauern Leitung: Julian Wolf

26. Januar 2021 | 10:15 Uhr | Oerlinghausen, Niklas-Luhmann-Gymnasium 01. Februar 2021 | 9:30/11:00 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 02. Februar 2021 | 9:15/11:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle 03. Februar 2021 | 9:30/11:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 04. Februar 2021 | 9:30/11:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 05. Februar 2021 | 9:30/11:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 25. Februar 2021 | 9.15/11:00 Uhr | Espelkamp, Neues Theater 02. März 2021 | 9:30/11:00 Uhr | Minden, Stadttheater 03. März 2021 | 9:30/11:00 Uhr | Minden, Stadttheater 04. März 2021 | 9:30/11:00 Uhr | Paderborn, PaderHalle 05. März 2021 | 9:30/11.00 /16:00 Uhr | Paderborn, PaderHalle 15. März 2021 | 9.45/11:15 Uhr | Beverungen, Stadthalle

Sonderkonzert 100. Geburtstages von Verena Lafferentz-Wagner Richard Wagner | Die Meistersinger von Nürnberg: Vorspiel Siegfried Wagner | Der Kobold: Vorspiel 3. Akt Richard Wagner | Lohengrin: Vorspiel 1. Akt / Vorspiel 3. Akt Richard Wagner | Tannhäuser: Ouvertüre / Venusbergmusik Richard Wagner | Tristan und Isolde: Vorspiel und Liebstod Richard Wagner | Parsifal: Karfreitagszauber Richard Wagner | Götterdämmerung: Siegfrieds Rheinfahrt / Trauermarsch

63


64

Nordwestdeutsche Philharmonie

OWL

Leitung: Frank Beermann

29. Januar 2021 | 19:00 Uhr | Minden, Stadttheater

Kammerkonzert 3 „À la francaise“ Werke von Alfred Desenclos, Gabriel Fauré, Henri Tomasi, Jean-Baptiste Lully u. a. Trompete: Felix Hirn Klavier: Haewon Shin Kontrabass: Theo Bonhert

03. Februar 2021 | 20:00 Uhr | Herford, Studio der NWD

Abonnementkonzert Johannes Brahms | Tragische Ouvertüre op. 81 Gustav Mahler | Lieder eines fahrenden Gesellen Robert Schumann | Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

12. Februar 2021 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 13. Februar 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 14. Februar 2021 | 17:00 Uhr | Bad Oeynhausen, Theater im Park 16. Februar 2021 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus 17. Februar 2021 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 21. Februar 2021 | 20:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle

Stiftungskonzert Benjamin Britten | Simple Symphony op. 4 Frederick Delius | Zwei Aquarelle für Streicher Gustav Holst | St. Paul’s Suite Joseph Haydn | Sinfonie Nr. 104 D-Dur „Londoner“ Leitung: Jonathan Bloxham

28. Februar 2021 | 17:00 Uhr | Herford, Kirche St. Marien

Kammerkonzert 4 „Werke von J. S. Bach, A. Piazzolla, J. Williams u.v.m.“ Blechbläser: Anne Heinemann

03. März 2021 | 20:00 Uhr | Herford, NWD-Studio


Nordwestdeutsche Philharmonie

Abschluss philharmonic open 2020 Jacques Offenbach (arr. Lawrence Odom) | La Belle Helene: Ouvertüre Serge Lancen | Hymne a la Musique Dirk Brossé | El Golpe Fatal César Franck | Sinfonie d-moll Leitung: Theo Wolters, René Schrader

07. März 2021 | 17:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof

Abonnementkonzert Erich Wolfgang Korngold | The Sea Hawk: Suite Guillaume Connesson | Konzert für Cello und Orchester (2008) Peter I. Tschaikowsky | Sinfonie Nr. 4 f-moll op. 36 Cello: Maximilian Hornung Leitung: Simon Gaudenz

11. März 2021 | 20:00 Uhr | Minden, Stadttheater 12. März 2021 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 13. März 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 16. März 2021 | 20:00 Uhr | Detmold, Konzerthaus 17. März 2021 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle

Chorkonzert Felix Mendelssohn Bartholdy Paulus op. 36 Vokalsolisten Oratorienchor Detmold Leitung: Florian Ludwig

27. März 2021 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus

Chorkonzert Joseph Haydn | Die Schöpfung Vokalsolisten Städtischer Musikverein Gütersloh Leitung: Thomas Berning

11. April 2021 | 18:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle

OWL

65


66

Nordwestdeutsche Philharmonie

OWL

Abonnementkonzert Hector Berlioz | Ouvertüre „Rob Roy“ Joseph Haydn | Cellokonzert D-Dur Dmitri Schostakowitsch | Sinfonie Nr. 6 h-moll op. 54 Cello: Benedict Kloeckner Leitung: Jonathon Heyward

15. April 2021 | 20:00 Uhr | Minden, Stadttheater 16. April 2021 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 17. April 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle 20. April 2021 | 19:30 Uhr | Detmold, Konzerthaus 21. April 2021 | 20:00 Uhr | Gütersloh, Stadthalle

Abonnementkonzert „Diesen Kuss der ganzen Welt“ Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125 Vokalsolisten

Kodály Kórus Debrecen Einstudierung: Máté Szabó Sipos Städtischer Musikverein Paderborn Einstudierung: Marbod Kaiser Leitung: Frank Beermann

27. April 2021 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle 28. April 2021 | 19:30 Uhr | Paderborn, PaderHalle

Konzert für Junge Leute

Carmen – die schönste Kuh aus Spanien | Musik von Georges Bizet Konzept, Moderation: Barbara Overbeck Leitung: Clemens Mohr

30. April 2021 | 9:30/11:00 Uhr | Minden, Stadttheater 02. Mai 2021 | 11:30 Uhr | Herford, Marta Forum Marta Philharmonisch 03. Mai 2021 | 11:00 Uhr | Gütersloh, Theater 04. Mai 2021 | 9:30 / 11:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 05. Mai 2021 | 9:30 / 11:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 10. Mai 2021 | 9:45/11:15 Uhr | Paderborn, PaderHalle 11. Mai 2021 | 9:45/11:15 Uhr | Paderborn, PaderHalle 12. Mai 2021 | 11:00 Uhr | Espelkamp, Theater


Nordwestdeutsche Philharmonie

OWL

Abonnementkonzert Wolfgang Amadeus Mozart | Konzert für zwei Klaviere Es-Dur KV 365 Anton Bruckner | Sinfonie Nr. 6 A-Dur Klavier I: Enrica Ciccarelli Klavier II: Antonio Chen Guang Leitung: Markus Huber

07. Mai 2021 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof 08. Mai 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

Corveyer Sommerkonzert Leopold Mozart | Konzert D-Dur für Trompete, 2 Hörner, Streicher und b.c. Joseph Haydn | Sinfonie Nr. 44 e-moll Giuseppe Tartini | Konzert D-Dur für Trompete, 2 Hörner, Streicher und b.c. Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201 Trompete: Selina Ott Leitung: Monika Wolinska

16. Mai 2021 | 17:00 Uhr | Höxter, Schloss Corvey, Kaisersaal

67


68

Nordwestdeutsche Philharmonie

OWL

Klassik zu Pfingsten

„Begegnung mit Beethoven 2021“ Kammerkonzert

Ludwig van Beethoven | Streichquartett A-Dur op. 18/5 Leos Janácek | Streichquartett Nr. 1 „Kreutzer-Sonate“ Ludwig van Beethoven | Streichquartett a-moll op. 132 „Heiliger Dankgesang“

Bennewitz-Quartett Violine: Jakub Fišer, Štepán Ježek Viola: Jirí Pinkas Violoncello: Štepán Doležal 21. Mai 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

Orchesterkonzert 1 Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125 Sopran: Julia Bauer Mezzosopran: Waltraud Mucher Bass: Tijl Favejts

Junges Vokalensemble Hannover Städtischer Musikverein Paderborn Konzertchor des Städtischen Musikvereins Hamm Leitung: Frank Beermann 22. Mai 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle Klassik zu Pfingsten

Matinée „Sprechen wir über Beethoven!“ Eleonore Büning, Musikredakteurin und Buchautorin im Gespräch mit Frank Beermann. Klavier: Günther Albers, Frank Beermann

23. Mai 2021 | 11:00 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

Orchesterkonzert 2 Ludwig van Beethoven | Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 5 c-moll op. 67 Klavier: Matthias Kirschnereit Leitung: Frank Beermann

24. Mai 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle


Nordwestdeutsche Philharmonie

Konzert für Junge Leute Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 5 c-moll op. 67 Leitung, Moderation: Frank Beermann

26. Mai 2021 | 11:00 Uhr | Paderborn, PaderHalle

Abonnementkonzert Ludwig van Beethoven | Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 5 c-moll op. 67 Klavier: Matthias Kirschnereit Leitung: Frank Beermann

26. Mai 2021 | 19:30 Uhr | Paderborn, Paderhalle

LandLuftKonzert

,Klassisches und Kulinarisches auf dem Hof von Laer EM klassisch – 12 Nationen im Konzert A) Rom – Baku Giuseppe Verdi | Die Macht des Schicksals: Ouvertüre Üzeyir Hacıbeyov | Marsch von Aserbaidschan (Nationalhymne) B) Sankt Petersburg – Kopenhagen Peter I. Tschaikowsky | Eugen Onegin: Polonaise Aram Khachaturian | Gayane Suite Nr. 3: Säbeltanz Ivan Larionov | Kalinka Hans Christian Lumbye | Kopenhagener Eisenbahn Dampfgalopp C) Amsterdam – Bukarest Johan Wagenaar | De getemde Feeks op. 25 Albert Lortzing | Zar und Zimmermann: Holzschuhtanz Grigoras Dinicu | Hora Staccato D) London – Glasgow Edward Elgar | Pomp and Circumstance: Marsch Nr. 1 D-Dur Ulrich Roever/Michael Korb | Highland Cathedral John Williams | Harry Potter: Hedwigs Theme E) Bilbao – Dublin Georges Bizet | Carmen: Vorspiel 1. Akt Jerónimo Giminéz | La boda de Luis Alonso: Intermezzo Leroy Anderson | Irish Suite: The Irish Washerwoman F) München – Budapest Edward Elgar | Drei Bayerische Tänze op. 27: Nr. 1 Vittorio Monti | Csárdás Johannes Brahms | Ungarischer Tanz Nr. 5 Moderation: Hartmut

Brandtmann

OWL

69


70

Nordwestdeutsche Philharmonie

Leitung: David

OWL

Marlow

03. Juni 2021 | 18:00 Uhr | Herford, Hof v. Laer 04. Juli 2021 | 18:00 Uhr | Brakel, Schloß Rheder

Sommerkonzert Werke von Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy, Giuseppe Verdi und Richard Wagner Vokalsolisten Kölner Männer-Gesang-Verein Leitung: Bernhard Steiner

12. Juni 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

Abonnementkonzert Wolfgang Amadeus Mozart | Cosi fan tutte: Ouvertüre Ludwig van Beethoven | Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 Joseph Haydn | Sinfonie Nr. 88 G-Dur Hob.I:88 Klavier: Matthias Kirschnereit Leitung: Stefanos Tsialis

18. Juni 2021 | 20:00 Uhr | Herford, Stadtpark Schützenhof

Sommerkonzert

„An evening with James Bond“ Gala-Konzert mit Musik aus den James-Bond Filmen seit 1962 Gesang: Mary Carewe Leitung: Nicholas Milton

02. Juli 2021 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen, Konzerthalle

www.kulturfuehrer-owl.de


Musiktheater

Rockkonzert - Garantiert Blockflötenfrei

Radau

28. Oktober 2020 | Radau

Tarzan

Das Musical 12./13. November 2020 | Theater Liberi

Rock me, Hamlet Das RockMusical 11. Januar 2021 | Opernwerkstatt am Rhein

Zauberflöte Reloaded Quirliger OpernspaSS 17. Januar 2021 | Produktion: Christoph Hagel

Giacomo Puccini

Turandot

22. Januar 2020 | Landestheater Detmold

MEDEA ELECTRONICA In Englischer Sprache

10. Februar 2021 | Produktion: Pecho Mama, UK

Franz Lehár, Stephanie Schimmer, Thilo Wolf

Die lustige Witwe

20. Februar 2021 | Comödie Fürth

Minden

71


72

schauspiel

Minden

Manuel Meimberg

Familie Braun Ab 13 Jahren

1. November 2020 | Nordharzer Städtebundtheater, Halberstadt

Ferdinand von Schirach

Gott

17. September 2020 | EURO-STUDIO Landgraf

SCHTONK!

Nach Helmut Dietl

25. Oktober 2020 | EURO-STUDIO Landgraf

Gotthold Ephraim Lessing

Nathan der Weise

12. Januar 2021 | Westfälisches Landestheater, Castrop-Rauxel

Michael Wempner

Champagner zum Frühstück 15. Januar 2021 | Ohnsorg-Theater, Hamburg

Lars Amend, Daniel Meyer

Dieses bescheuerte Herz 18. Januar 2021 | Landesbühne Rheinland-Pfalz im Schlosstheater Neuwied

David Foenkinos

Nathalie küsst 30. Januar 2021 | a.gon Theater, München

Daniel Kehlmann

Die Reise der Verlorenen 7. Februar 2021 | Co-Produktion: Altonaer Theater, Hamburg und theaterlust


schauspiel

Minden

Aus groSSer Zeit Die Kempowski-Saga

9. Februar 2021 | Altonaer Theater, Hamburg

James Dearden

EINE VERHÄNGNISVOLLE AFFÄRE 5. März 2021 | Hamburger Kammerspiele

Die unendliche Geschichte

Nach Michael Ende

10. März 2021 | Westfälisches Landestheater, Castrop-Rauxel

Ken Ludwig

Baskerville 15. März 2021 | Altonaer Theater, Hamburg

Mord im Orientexpress Nach Agatha Christie

20. März 2021 | Komödie am Altstadtmarkt, Braunschweig

Nick Wood

NO PLANET B 21. März 2021 | Theater Kempten

Dietmar Jacobs, Moritz Netenjakob

DIE EXTRAWURST

16. April 2021 | Landesbühne Rheinland-Pfalz im Schlosstheater Neuwied

Molière

Die Streiche des Scapin 18. April 2021 | Neues Globe Theater, Potsdam

73


74

schauspiel

Minden

Robert Thomas

ACHT FRAUEN 29. April 2021 | Theaterlust, München

Heinrich von Kleist

Die Schroffensteins 16./17. Mai 2021 | Wolfgang Borchert Theater / Drama Theater Rjasan

TAnztheater

OF CURIOUS NATURE

Choreografie: Helge Letonja, Felix Landerer 16. November 2020 | OF CURIOUS NATURE

BERNSTEIN CELEBRATION

on Lehrer Dance Company, New York 20. November 2020 | Konzertdirektion Landgraf

Danceperados of Ireland

Whiskey you are the devil 23. April 2021 | Danceperados of Ireland GmbH

DAS BUNDESJUGENDBALLETT,

John Neumeier, Ballettdirektor 7./8. Mai 2021 | Bundesjugendballett.

Minden


Tanztheater

Minden

Aladdin und die Wunderlampe Produktion: Ballettschule Voges

Seit der Disney-Verfilmung von „Aladdin und die Wunderlampe“ erfreut sich die Geschichte aus „1001 Nacht“ großer Beliebtheit bei Groß und Klein. Nun wagt sich auch die Ballettschule Voges mit über 200 Schülern an den Klassiker! In mitreißenden Choreografien ganz verschiedener Tanzstile – klassisches Ballett, Jazzdance, Modern oder Stepp – erzählen die großen und kleinen Tänzerinnen und Tänzer der Ballettschule die Geschichte des Straßenjungen Aladdin, der in den Gassen von Agrabah als Dieb herumstreunt. Dschafar, der Berater des Sultans, bringt durch eine Täuschung den jungen Aladdin dazu, eine Wunderlampe aus einer verborgenen Höhle für ihn zu finden. Zu Aladdins Erstaunen lebt in der Wunderlampe ein Dschini, der ihm 3 Wünsche gewährt. Der Dschini befreit Aladdin aus der Höhle und verwandelt ihn, auf seinen Wunsch hin, in einen Prinzen. Aladdin erhofft sich so, das Herz der Prinzessin Jasmin zu gewinnen, in die er sich zuvor auf dem Markt in Agrabah verliebt hatte. Sein Plan geht auf! Jasmin verliebt sich in den Prinzen. Dschafar erkennt jedoch Aladdin unter dem Prinzengewand und stiehlt ihm die Wunderlampe, um sich vom Dschini zu einem Sultan machen zu lassen. Geht Dschafars Wunsch in Erfüllung? Wird Aladdin es schaffen die Wunderlampe zurückbekommen? Und wie geht es weiter mit Jasmin und Aladdin?

29./30. Mai 2021 Stadttheater Minden

75


76

Musiktheater

Paderborn

T. Lillie, J. Crouch, P. McDermot

Struwwelpeter (Shockheaded Peter) Inszenierung: Till

Kleine-Möller

Junk-Oper nach Motiven aus „Der Struwwelpeter“ von Heinrich Hoffmann Wer kennt sie nicht: das zündelnde Paulinchen, den magersüchtigen Suppenkasper, den unverbesserlichen Daumenlutscher Konrad oder Zappel-Philipp, für den eine ADHS-Diagnose ebenso wenig zur Diskussion stand wie Ritalin? Die sprichwörtlich gewordenen Sonderlinge werden durch Musik lebendig und der britische Humor sorgt für einen augenzwinkernden Blick auf die mitunter brutalen Erziehungsmethoden der Originalvorlage. Im mitreißend schrägen Musical für Erwachsene vereinen sich nicht nur Zirkusklänge mit Punk, es sind auch Anklänge an die Varietés der 1920er Jahre zu hören mit Anlehnungen an den BrechtKomponisten Kurt Weill.

Premiere 21. November 2020 Theater Paderborn

www.kulturfuehrer-owl.de


schauspiel

Paderborn

Lutz Hübner | Sarah Nemitz

Furor

Inszenierung: Hermann

Holstein

Ministerialdirigent Heiko Braubach ist Vollblutpolitiker und in der heißen Phase seines Wahlkampfes. Da kommt ihm ein Verkehrsunfall dazwischen: Er fährt einen jungen Mann so schwer an, dass der sein Leben lang im Rollstuhl sitzen wird. Zwar ist Braubach im juristischen Sinne schuldlos, aber Jerome, der Cousin des Verletzten, ist entschlossen, sich nicht mit Politikerphrasen abspeisen zu lassen. Ein Schlagabtausch entspinnt sich: Auf der einen Seite der etablierte, pragmatische Politiker, auf der anderen Seite ein junger Mann voller extremer Positionen, die sich aus Enttäuschung, Wut und Hass speisen.

Premiere 12. September 2020 Theater Paderborn | Studio

Carl Sternheim

Bürger Sipel In einer Fassung von Katharina Kreuzhage Inszenierung: Katharina

Kreuzhage

Uraufführung

Tilmann Hicketier ist verzweifelt. Da stirbt ihm Knall auf Fall sein Tenor weg, wo doch das Hicketiersche Gesangsquartett gerade in einem wichtigen Gesangswettbewerb quasi schon auf der Siegerstraße ist. Vor Ort gibt es nur einen Tenor, der das hohe A singen kann – aber

77


78

schauspiel

Paderborn

der ist Türke! Was tun? Nur mühsam kann sich Hicketier entschließen, den Tenor mit Migrationshintergrund zu fragen, ob er die Lücke schließen will. Der Türke sagt zu – und wird (Hicketier hatte es nicht anders erwartet) sofort übergriffig: Hicketiers Schwester Thekla will er ehelichen, um damit den letzten und entscheidenden Schritt Richtung Integration zu gehen. Aber das ist dann doch zu viel für Tilmann Hicketier! Die Schwester opfern, um einen Gesangswettbewerb zu gewinnen: Nein, niemals! Oder vielleicht doch?

Premiere 10. Oktober 2020 Theater Paderborn

Francoise Archambault

15 Sekunden

Die große Liebe finden – das wollen alle. Dass Mathieu im Rollstuhl sitzt und nicht ganz so spricht wie die meisten, hilft ihm da nicht wirklich weiter – bei den Frauen blitzt er meistens ab. Sein Bruder Claude dagegen (mit dem Mathieu in einer WG lebt) ist zwar notorisch unzufrieden, aber dafür der reinste Frauenschwarm. Sie kleben förmlich an ihm, die jungen Schönen. Da ist es nur folgerichtig, dass Claudes neue Freundin Charlotte sofort bei den beiden Brüdern einziehen will. Claude merkt schnell, dass er Charlotte ganz nett findet – aber mehr auch nicht. Der behinderte Mathieu dagegen verliebt sich in Charlotte. Aber kann das gut gehen, die attraktive Charlotte und der Rolli-Fahrer? Warum eigentlich nicht?

Premiere 13.November

2020 Theater Paderborn | Studio


schauspiel

Paderborn

Marius von Mayenburg

Der HäSSliche Inszenierung: Katharina

Kreuzhage

Lette ist hässlich. So hässlich, dass sein Chef ihn nicht mehr auf Kunden loslassen will. Als selbst Lettes Frau Verständnis für diese Entscheidung zeigt, sucht er professionelle Hilfe. Nach der Schönheits-OP ist nichts mehr wie zuvor, denn dem Arzt ist ein Meisterstück gelungen und Lettes neues Aussehen eröffnet ihm ungeahnte berufliche, ökonomische und erotische Möglichkeiten. Ein Erfolg jagt den anderen und Lette scheint ein gemachter Mann zu sein. Aber plötzlich tauchen überall in der Stadt Menschen auf, die genauso aussehen wie er. Der Arzt hat die erfolgreiche Operation systematisiert und verpasst jedem zahlenden Patienten auf Wunsch Lettes „einzigartiges Gesicht“. Lette nimmt den Kampf um die eigene Identität auf, die ihm plötzlich gar nicht mehr so gesichert erscheint.

Premiere 16. Januar 2021 Theater Paderborn | Studio

79


80

schauspiel

Paderborn

Georg Büchner

Woyzeck

Inszenierung: Sebastian

Martin

Wenn sogar die Pistole zu teuer für den Eifersuchtsmord ist, dann bist du endgültig unten angekommen. Nur Erbsen essen für medizinische Experimente hilft auch nicht gerade, denn diese Diät verursacht Wahnvorstellungen: Du siehst die Pilze wachsen und hörst Stimmen auf dem freien Feld. Die Freimaurer stecken hinter allem! Egal! Hauptmann rasieren, mehr Geld verdienen, Frau und Kind ernähren, Erbsen essen. Aber die Frau schläft mit dem Tambourmajor! Zurück zu Schritt eins, die Pistole ist zu teuer.

Premiere 23.

Januar 2021 Theater Paderborn

Die größte Notenauswahl in OWL

www.musik-aktiv.de Nordstraße 15 • 33102 Paderborn • 05251 - 89 90 0


schauspiel

Paderborn

Mark Ravenhill

Der Stock

Inszenierung: Martin

Schulze

Kinder, die was wollen, kriegen auf die Bollen. So war das in der guten alten Zeit. Stockschläge auf Kinderhände. Es war legal, es wurde geprügelt, zuhause und in der Schule. Edward hat das als stellvertretender Schulleiter jahrelang so gehandhabt. Doch die Zeit vergeht, die Gesellschaft ändert sich, was gestern normal war, ist heute unvorstellbar. Die Vergangenheit holt Edward mit Macht ein: Ehemalige Schüler protestieren vor seinem Haus und klagen ihn als sadistischen Prügler an. Und Edward hat seine Taten nie ganz hinter sich gelassen: Der Stock, mit dem er die Prügelstrafe vollzogen hat, liegt immer noch auf dem Dachboden.

Premiere 6. März 2021 Theater Paderborn | Studio

Coline Serrau

Hase Hase Eigentlich ist alles gut, sagt sich Mama Hase – bestätigt die Regierung schließlich auch im Fernsehen – bis sich die Ereignisse überschlagen: Papa Hase wird kurz vor der Rente entlassen, die beiden Töchter haben die Schnauze voll von ihren Männern, die Söhne fliehen vor der Polizei. Also heißt es, bei der Nachbarin noch eine

81


82

schauspiel

Paderborn

Matratze borgen und buchstäblich zusammenrücken. Dann ist da noch Hase Hase, der Familienjüngste, der sich neuerdings seltsam verhält. Aber gut, was erwartet man auch von einem Außerirdischen, der in geheimer Mission auf der Erde unterwegs ist?

Premiere 13. März 2021 Theater Paderborn

Albert Camus

Die Pest

In einer eigenen Bühnenfassung

Zunächst sind es vereinzelte tote Ratten, doch mit der Zeit dominieren ihre Kadaver das Stadtbild Orans und zeugen vom Ausbruch einer furchtbaren Seuche, die bald auch die Menschen dahinrafft. In der vergeblichen Hoffnung Schlimmeres abzuwenden, werden Ausgangssperren verhängt, die Stadt wird abgeriegelt, gigantische Krankenstationen entstehen, und später Massengräber. Vollkommen auf sich selbst gestellt, werden die Bewohner samt ihren Sehnsüchten, Überzeugungen und Lebenskonzepte in einen irrwitzigen Überlebenskampf gezwungen und mit der Frage konfrontiert, welchem inneren Kompass der Mensch folgt, wenn jede Moral sinnlos scheint und das Absurde regiert.

Premiere 8. Mai 2021 Theater Paderborn | Studio


schauspiel

Paderborn

Ewald Palmetshofer

Die Verlorenen Inszenierung: Katharina

Kreuzhage

Was ist, wenn eine Depressive, der Mann mit der Trichterbrust, die Frau mit dem krummen Rücken und ein verhaltensauffälliger Teenager auf derselben Bühne auftauchen? Dann ist es Ewald Palmetshofer, der einmal mehr ein wahnwitzig-nihilistisches Stück geschrieben hat. Hoffnung? Gibt´s nicht. Erlösung? Erst recht nicht. Happy End? Forget it, baby. Wie weiterleben? Wir arbeiten dran, melden Sie sich drei Katastrophen später nochmal.

Premiere 15. Mai 2021 Theater Paderborn | Studio

William Shakespeare

Was ihr wollt Inszenierung: Katharina

Kreuzhage

Ein Mann verliebt sich in seine Nachbarin. Doch sie, die schöne Orsina, reagiert abweisend auf das heftige Werben. In seiner Verzweiflung schickt der Mann, nennen wir ihn Orsino, einen jungen Diener als Liebesboten — wieder und wieder. Doch der junge Mann, der Liebesbote, ist nicht wirklich ein junger Mann. Er trägt zwar Männerkleider, aber ist eine Frau, Viola. Viola nennt sich Cesario, um ihre wahre Identität zu verschleiern.

83


84

schauspiel

Paderborn

Halb Mann, halb Frau, überbringt Viola/Cesario die heißen Liebesschwüre des Orsino — und Orsina ist hingerissen! Sie verfällt in Sekundenschnelle der androgynen Erscheinung des Cesario. Nicht in Orsino verliebt sie sich, sondern in seinen Boten. Doch damit nicht genug: Genauso schnell, wie sich Orsina in Cesario verliebt hat, ist Viola ihrem Herrn Orsino verfallen. Sie wird geschüttelt von Eifersucht, wenn sie seine Leidenschaft für die schöne Nachbarin in liebliche Worte fassen muss.

12. Juni 2021 Theater Paderborn

Premiere

www.lensingdruck.de

DIE BLAUE IDEE Wir sind von hier und für Sie da! Wir denken mit – über den gesamten Prozess und stellen uns auf Sie ein. Beraten in High Definition. Von hier gehen Ihre Projekte in die ganze Welt, gedruckt, konfektioniert und perfekt kalkuliert. Und Sie? Können sich auf alles verlassen und entspannen. Das nennen wir: die blaue Idee.


schauspiel

Paderborn

Florian Zeller

Eine Stunde Ruhe Inszenierung: Pascal Breuer Gastspiel: Euro-Studio Landgraf

Zufällig entdeckt Jazz-Liebhaber Michel auf dem Flohmarkt sein Lieblingsalbum aus Jugendtagen wieder – überglücklich eilt er nach Hause und verlangt nichts weiter als eine Stunde Ruhe. Doch die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben und hindert ihn am unbeschwerten Hörgenuss. Katastrophe folgt auf Katastrophe, eine schlimmer als die andere: Eheliche, uneheliche, freundschaftliche, väterliche und nachbarliche Beziehungen gehen zu Bruch – und dank eines Klempnerpfuschs wird auch noch die Wohnung geflutet.

Premiere 17.

Juni 2021 Freilichtstück an der Stadtbibliothek

85


Katalog

bestellen

0800/0701200 oder im Online-Shop

www.maas-natur.de

Ökologische Mode fair produziert

Gütersloh: Werner-von-Siemens-Str. 2 | Bielefeld: Obernstraße 51


Impressum

Herausgeber: Jürgen Lindemann Medien Kommunikation e. K. Dreesgen 1, 33617 Bielefeld, Tel.: 0521.14 08 76 AG Bielefeld HRA 14282, USt.-ID. DE153365381 www.kulturfuehrer-owl.de

Druck: Lensing Druck GmbH & Co. KG, Feldbachacker 16, 44149 Dortmund

Bildnachweis: S 1 Christian-Seidel_pixelio.de.jpg | S 3 Uli Hartmann | S 16 | 43 | 85 Jürgen Lindemann

Alle vom Herausgeber oder dessen Beauftragten konzipierten Anzeigen sowie graphischen Arbeiten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers genutzt werden. Alle Rechte vorbehalten.

Daten, Termine und die enthaltenen Angaben sind mit gröSSter Sorgfalt zusammengestellt worden, jedoch ohne Gewähr. Sämtliche Ansprüche wegen Unvollständigkeit oder Fehler werden abgelehnt. Änderungen entnehmen Sie bitte den aktuellen Programmhinweisen wie z. B.: www.kulturfuehrer-owl.de.

Für

eventuelle Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Keine Haftung für nicht erschienene Anzeigen.

87


Wollrausch

Gehrenberg 18 | 33602 Bielefeld www.wollrausch.com


31 Kultur Führer Bielefeld | Detmold | Gütersloh Herford | Minden | Paderborn

Einkaufen & GenieSSen 2020 | 2021


Wollrausch

Gehrenberg 18 | 33602 Bielefeld www.wollrausch.com


3

Vorwort

Liebe Leserin, lieber Leser, Sie halten die 31. Ausgabe des Kulturführers Ostwestfalen-Lippe in Ihren Händen, mit der wir gemeinsam in die Theater- und Konzertsaison 20/21 gehen, die von einer großen Unwägbarkeit begleitet wird, die sich nicht nur auf die Veranstalter auswirkt, sondern auch auf das gesamte gesellschaftliche Leben - Covid 19. Die damit verbundenen Vorkehrungen werden uns wohl noch solange begleiten, bis ein wirksamer Impfstoff gegen das Virus einsatzbereit ist. Einkaufen & Genießen widmet sich in dieser Ausgabe dem Thema „Wein in Deutschland“. Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang Winzermeister Christoph Schneider, der freundlicherweise einige Fotos aus seinem Archiv zur Bebilderung zur Verfügung stellte. Zurzeit leiden besonders die kleinen Bühnen unter der gegebenen Situation. Daher weise ich gern auf die Crowdfunding-Aktion des TrotzAlledem-Theaters auf Seite 50 hin und bitte Sie, diese wohlwollend zur Kenntnis zu nehmen. Auszüge aus den Spielplänen der Theater finden Sie für Ihre Planung unter „Veranstaltungen“ in diesem Kulturführer. Bitte beachten Sie für Ihre aktuellen Planungen auch: www.kulturfuehrer-owl.de, wo wir bemüht sind, diejeweils aktuelle Terminsituation abzubilden. Trotz Allem viel Vergnügen bei Kultur und Genuß in OstwestfalenLippe und bleiben Sie gesund Ihr Jürgen Lindemann


S I N F ON I E K ON Z E R T 1

Robert Schumann, Richard Strauss, Johannes Harneit Dienstag, 17.11.2020, 19:30 Uhr, Konzerthaus

S I N F ON I E K ON Z E R T 2

Ulrich Stranz, Gustav Mahler Dienstag, 22.06.2021, 19:30 Uhr, Konzerthaus

S ON D E R K ON Z E R T E B E E T H OV E N S F Ü N F KONZERTMARATHON

Klavierkonzerte 2-4: Samstag, 26.09.2020, 19:30 Uhr, Konzerthaus Klavierkonzerte 1+5: Sonntag, 27.09.2020, 11:30 Uhr, Konzerthaus

N E U J A H R S K ON Z E R T 2 0 2 1

Sonntag, 10.01.2021, 18:00 Uhr, Großes Haus

U R AU F F Ü H RU N G : DIE Z E I T R E ISE M A SCHI N E

Familienoper von Detlef Heusinger In Kooperation mit dem SWR und den Bregenzer Festspielen PREMIERE: Freitag, 21.05.2021, 19:30 Uhr, Großes Haus

www.landestheater-detmold.de Karten: 0 52 31 / 974 – 803

2020/2021


Inhaltsverzeichnis

5

Einkaufen&Geniessen in OWL Empfehlungen 34 FarmHouse JazzClub 44 Galerie Best 7 Golf in Ostwestfalen-Lippe 54 Gusto Divino 12 Jacques Weindepot OWL 20 Jazzclubs 41 Konzertsäle in Ostwestfalen-Lippe 24 Landestheater Detmold 8 Leonhard Müller Geigenbaumeister 45 Marta Herford 35 Maas Natur Fashion Fair 10 Museen in Ostwestfalen-Lippe 46 Ristorante Rossini / Hotel Schweizer Haus 25 Theater in Ostwestfalen-Lippe 40 Theater Paderborn 6 Trotz-Alledem-Theater 50 Wein in Deutschland 14 Wollrausch Bielefeld 30

Stadtpläne Bielefeld DEtmold Gütersloh Herford Minden Paderborn

17 28 32 38 48 52

Kulturführer Ostwestfalen-lippe Impressum Inhaltsverzeichnis Vorwort

57 5 3


6

Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe Anzeige

Theater Paderborn Kammerflimmern Großes Kino im Theater Paderborn In der Spielzeit 2020/21 zeigen wir nicht nur Theaterinszenierungen, sondern – begleitend zu unserem Spielplan – ausgewählte Filme aus dem Arthouse-Sektor, die sich inhaltlich und thematisch an unseren Spielplan anlehnen und so eine erweiterte Sicht auf diesen bieten. Termine und Filme auf www.theater-paderborn.de www.theater-paderborn.de


Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe Anzeige

GALERIE BEST | Kunst + Rahmen Die Galerie Best bereichert die Bielefelder Altstadt seit 1993 mit zeitgenössischer Kunst.

Das inhabergeführte Fachgeschäft in der Goldstraße präsentiert Originale von national und international anerkannten Künstlern und bietet ein umfangreiches Serviceprogramm rund um Bild und Rahmen. Bilder sind oft das i-Tüpfelchen im eigenen zu Hause. Kunst setzt öffentliche Gebäude und Unternehmen in Szene und schafft eine angenehme Atmosphäre in Büro, Wartezimmer oder Gastronomie. Das Team der Galerie Best liebt Kunst und teilt seine Begeisterung gerne mit seinen Kunden. Egal ob Unikat, Kunstdruck, Foto oder nur die liebgewonnene Postkarte … „Wir rahmen Ihre Bilder qualitativ hochwertig und mit Leidenschaft in der eigenen Werkstatt.“ „Gerne finden wir mit Ihnen gemeinsam Ihr Wunschbild für Ihr zu Hause oder Ihr Unternehmen.“ Service und Beratung, sowie individuelle Termine vor Ort, sind für uns selbstverständlich. Wir freuen uns auf Sie!

www.galerie-best.de

7


8

Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe

Landestheater Detmold spielzeit 20/21

Die Spielzeit 2020/21 am Landestheater Detmold beinhaltet 26 Premieren in den Bereichen Musiktheater, Tanztheater, Schauspiel und Junges Theater, 13 Wiederaufnahmen und 15 Konzerte plant das Landestheater Detmold für die kommende Saison. Im Großen Haus beginnt die Spielzeit am 11. September 2020 mit Franz Lehárs Operette „Das Land des Lächelns“. Als erste Oper steht Peter Tschaikowskys „Eugen Onegin“ auf dem Programm, Premiere ist am 4. Dezember 2020. Mit Mozarts „Le nozze di Figaro“ folgt ab dem 12. Februar 2021 ein Klassiker des Opernrepertoires, bevor am 9. April 2021 Andrew Lloyd Webbers Rockoper „Jesus Christ Superstar“ die Bühne des Landestheaters erobert. In Kooperation mit dem SWR Experimentalstudio und den Bregenzer Festspielen kommt am 21. Mai 2021 die Familienoper „Die Zeitreisemaschine“ von Detlef Heusinger zur Uraufführung. Schauspieldirektor Jan Steinbach eröffnet am 25. September 2020 mit Anton Tschechows Klassiker „Onkel Wanja“ die Schauspielsaison im Großen Haus. Magnus Vattrodts preisgekröntes Schauspiel „Ein großer Aufbruch“ ist ab dem 20. November 2020 im Sommertheater zu erleben. Ab dem 22. Januar 2021 sorgt Angelika Zaceks Inszenierung der Komödie „Außer Kontrolle“ von Ray Cooney für Unterhaltung im Großen Haus. Frank Wedekinds Schauspiel „Frühlings Erwachen“, feiert am 12. März 2021 Premiere. Elfriede Jelineks „Winterreise“ beschließt den


Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe

Schauspiel-Premierenreigen im Großen Haus am 30. April 2021. Ab der Spielzeit 2020/21 hat das Landestheater Detmold wieder

eine eigene Tanzcompagnie unter der Leitung der neuen Ballettdirektorin Katharina Torwesten. Sie stellt ihre Arbeit mit „Der Glöckner von Notre Dame“ ab dem 13. November 2020 im Großen Haus vor, begleitet vom Symphonischen Orchester des Landestheaters Detmold. Im Sommertheater wird ab dem 26. Februar 2021 das Familienballett „Das Dschungelbuch“ zu sehen sein. Aktuelle Informationen zum Spielplan unter www.landestheaterdetmold.de

9


10

Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe Anzeige

Fashion Fair bei Maas Natur Wer sich für Fair Fashion interessiert und sich von kurzlebiger und intransparenter Mode distanzieren möchte, ist bei Maas Natur genau richtig. Dort gibt es ökologische Mode aus nachwachsenden, kontrolliert biologisch angebauten Rohstoffen, die fair produziert wird. Jede Jahreszeit ist für unsere Kleidung eine echte Herausforderung. Im Sommer soll sie uns vor der Sonne schützen, darf aber nicht zu warm sein. Im Frühling und Herbst ist das Wetter so wechselhaft, dass die einzelnen Kleidungsstücke möglichst vielseitig und wandelbar sein müssen. Und im Winter wollen wir es einfach nur kuschelig und warm haben. Um all dem gerecht zu werden, ist es sehr wichtig, natürliche Fasern zu verwenden, die die passenden Eigenschaften haben und das Kleidungsstück so zu einem gern und oft getragenen Lieblingsteil zu machen. Die Kollektionen wurden so designt, dass die einzelnen Teile möglichst vielfältig zu kombinieren sind und Ihnen durch die hohe Qualität lange erhalten bleiben. Maas Natur hat dabei zusätzlich darauf geachtet, dass Naturfasern verwendet werden, die zu der jeweiligen Jahreszeit passen. L u f t i g e K l e i d e r,   s c h i c k e Hosen, robuste Schuhe, hübsche Wohnaccessoires und vieles mehr kann entweder im Onlineshop, per


Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe Anzeige Telefon oder in einer der zwölf Filialen geshoppt werden. Im Onlineshop erwarten Sie ausführliche Produktinformationen, eine große Auswahl an aktuellen und reduzierten Produkten sowie spannende Tipps, Hintergrundinformationen und News zu Fair Fashion, Nachhaltigkeit und Umwelt. Maas Natur macht’s möglich! In den Maas Natur Filialen können Sie die wunderschöne Naturmode vor Ort anprobieren und in einer Papiertüte oder einem Leinenbeutel direkt mitnehmen. Doch nicht nur in der Filiale sucht man Plastik vergebens. Auch im Lager in Gütersloh kommt die Ware ohne Plastiktüten aus und wird lediglich mit einem Baumwollband oder einer Papierbanderole umfasst. So konnten bereits Plastiktüten im sechsstelligen Bereich eingespart werden. Die Ware wird mit wiederverwendbaren Boxen vom Lager aus verschickt und kommt so komplett ohne Plastikverpackung in der Filiale an. Sogar die Onlinebestellung kann auf diese Weise in die Filiale geschickt und zur Abholung bereitgestellt werden. Der dafür notwendige Besuch in einer der Maas Natur Filialen lohnt sich sowieso immer. Gerade bei Mode ist es ein besonderes Erlebnis, die Produkte anfassen und direkt anprobieren zu können. Auch die persönliche Beratung und der direkte Austausch mit dem Team von Maas Natur ist für viele Kunden Grund genug, in die Filiale zu kommen. Für Kunden, die ihren Besuch allerdings möglichst kurzhalten wollen, gibt es den Ladenbestellservice. Die Produkte werden im Onlineshop www.maasnatur.de bestellt und direkt in die Filiale geliefert. Vor Ort muss dann noch bezahlt werden und die Bestellung kann entgegengenommen werden. Mit Mode von Maas Natur tun Sie nicht nur sich, sondern auch der Umwelt und der Textilindustrie etwas Gutes! Überzeugt? Dann shoppen Sie ökologische Mode – fair produziert online unter www.maas-natur oder in einer der zwölf Filialen, zum Beispiel in Bielefeld, Obernstr. 51 oder Gütersloh, Werner-von-Siemens-Str. 2.

11


12

Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe Anzeige

Piacere Divino | Gusto Divino Ein neuer Treffpunkt in der Bielefelder Altstadt lädt ein: Direkt am Altstätter Kirchplatz mit seinem einladenden Park. Das „Gusto Divino“ Gelateria, Pasticceria, Rosticceria - schmeichelt dem Gaumen des Genießers mit Süßem und Herzhaftem. Selbstverständlich bieten Gianni Mete und Mario Mungianu die ganz Palette einer italienischen Bar an: vom Espresso über diverse Bitter und Grappe bis zu einer exzellenten Auswahl an Weinen – italienischen versteht sich. Drinnen finden zirka 60 Personen Platz. Geöffnet ist das Gusto Divino bereits ab 10:00 Uhr zum Frühstück à la Carte, dass freundliche Servicekräfte liebevoll angerichtet servieren. Abgeschlossen wird, wenn der letzte Gast gegangen ist. Es locken die von Pietro di Girocamo selbstgemachten Eisspezialitäten - gern auch zum Mitnehmen -, die süßen sizilianischen Desserts und Gebäck, das mit Creme und Früchten den Gaumen kitzelt, wie ein Trittico aus Crumble, Schokoschnitzeln, eine Eistorte aus Mangolassi und Melonenhalbgefrorenem sowie eine Crostata - eine Torte wie von Oma und anderes mehr. Daneben Herzhaftes Antipasti, Pasta, Arancini, Fisch, Fleisch zum Essen gleich hier oder auch für zu Hause. Der September erweitert die Genussvielfalt des Gusto Divino. Beim italienischen Frühstück à la Carte stehen Focaccia, Cornetto, Pa-


Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe

nini, Pecorino, Parmaschinken, Ricotta, Salami, Mortadella, hausgemachte Marmelade und anderes unbeschreiblich Leckere mehr zur Auswahl. Ebenfalls ab September 2020 gibt es im Gusto Divino immer am ersten Sonntag des Monats ein köstliches internationales Frühstücksbuffet – alles was der Gaumen schätzt. „Unser Restaurant Piacere Divino steht für die traditionelle, italienische Küche – „wie bei Mama“ -, die uns allen am Herzen liegt.“ So laden Gianni Mete und Mario Mungianu ihre Gäste ins Piacere Divino ein, das sich seit knapp drei Jahren in den Räumen des früheren „Alfama“ befindet. Heute bieten sie hier „göttlichen Genuss“ für etwa 90 Personen drinnen an. Im Sommer kommen noch einmal zirka 120 Plätze auf der gemeinsamen Terrasse zum Altstädter Kirchplatz, mit seinen einladenden bunten Blumenbeeten zu einer kleinen Auszeit animiert, dazu. Italienische Küche vom Feinsten, frisch zubereitet in traumhafter Lage. Die Speisekarte ist umfangreich und doch auf raffinierte Weise fokussiert. Sie bietet ein abwechslungsreiches Angebot, Antipasto, Pasta, Carne, Pesce, Dolce und natürlich Pizza. Die aktuelle Wochenkarte bietet wechselnde Überraschungen der delikaten Küche Italiens. Natürlich fehlen gute italienische Weine hier nicht. www.piacere-divino.de

13


14

Wein in Deutschland Anzeige

Wein in Deutschland Wein aus Deutschland erfreut sich weiter wachsender Beliebtheit. Man scheut sich nicht mehr, einen Riesling, Weißherbst oder Spätburgunder zu bestellen. Und: der Wein muss nicht mehr so trocken sein, dass es einem die Schuhe auszieht. Es darf auch mal ein halbtrockener Müller-Thurgau sein und mancher staunt, wie fein so ein Tröpfchen über die Zunge läuft. Nun muss man sich erinnern, wie der Wein nach Deutschland kam. Der Wein kam eigentlich nicht nach Deutschland - der Wein war schon da, als das heutige Deutschland entstand. Er kam mit den Römern nach Germanien. Wir wollen allerdings nicht zu sehr in die Historie abwandern, es ist aber aufschlussreich, einmal die Karten der Weinanbaugebiete in Deutschland und die der Verbreitung der Römer auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands nebeneinander zu legen. Fast deckungsgleich, wenn man von einigen kleineren Abweichungen absieht. Die Römer folgten auf Schiffen - ähnlich wie der oben gezeigten, „Stella Noviomagi“, einem fahrtüchtigen Nachbau des berühmten Neumagener Weinschiffs, das einst das monumentale Grabmal eines reichen Händlers zierte der Donau, sie kamen das Rheintal herauf und folgten weiter den Flussläufen. Im Süden finden wir die Anbaugebiete Baden und Württemberg, dann die Pfalz, Rheinhessen – das größte Anbaugebiet*, die Hessische Weinstraße – das kleinste


Bielefeld 1

19 19 biElEfEld Bielefeld

Einkaufstipps T

T

Theater

M

Museen

T


20

Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe Anzeige

Jacques’ Wein-Depot: Weinkultur seit 1974 Als Jacques Héon und Dr. Olaf Müller-Soppart im Oktober 1974 in Düsseldorf ihr erstes Wein-Depot eröffneten, hatten sie eine klare Vision: Die Weine kommen direkt vom Winzer, die Kunden können kostenlos und ohne Kaufverpflichtung probieren, das Personal berät kompetent und die Qualität wird lückenlos kontrolliert. Der Slogan „Probieren wie beim Winzer“ trifft bis heute den Punkt. Wo sonst hat man die Möglichkeit, authentische Winzerweine aus namhaften Anbaugebieten in ganz Europa und Übersee in der eigenen Nachbarschaft zu probieren? Für die gleichbleibend und nachhaltig hohe Qualität gibt es mehrere Gründe: den persönlichen Kontakt der Einkäufer zu den Winzern, die regelmäßigen Kontrollen der Weingüter, die Analyse jedes Weins im hauseigenen Labor und die hundertfache Vorverkostung durch die Experten von Jacques’. Durch diesen lückenlosen Qualitätssicherungsprozess von der Rebe bis zur Flasche kann jedes Depot seinen Kunden die anstandslose Rücknahme bei Nichtgefallen und Korkfehlern garantieren. Weitere Vorteile, die Jacques’-Kunden genießen, sind Parkplätze direkt am Depot und die kostenlose Kundenkarte: Damit erhalten sie bei jedem Kauf drei Prozent in Form von Bonuspunkten und werden regelmäßig über speziell für sie ausgewählte, vergünstigte Weine informiert.

Jacques’ Wein-Depots im Großraum Ostwestfalen-Lippe: 33619 Bielefeld-Babenhausen, Babenhauser Straße 112 33605 Bielefeld-Sieker, Detmolder Straße 241 33647 Bielefeld-Brackwede, Gütersloher Straße 158 32257 Bünde, Blankener Straße 12 32427 Minden, Stiftstraße 51-55 33102 Paderborn, Rathenaustraße 2 weitere Depots auf jacques.de/weindepots Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Wein in Deutschland

Anbaugebiet, Franken, Nahe, Rheingau, Mittelrhein, Mosel - mit über 90% der höchste Weißweinanteil, Ahr - mit knapp 85% der höchste Rotweinanteil an der Anbaufläche des Anbaugebietes - und weiter nordöstlich gelegen - wohl nicht auf die Römer zurück zu führen, Saale-Unstrut und Sachsen. Die richtige Rebe und die richtige zur Rebe passende Lage sind entscheidend für die Qualität des Weines. Eine alte Winzerweisheit sagt: Die Rebe ist ein Sonnenkind, sie liebt den Berg und hasst den Wind. Wir wissen: der Wein gedeiht an sonnigen Steilhängen mit felsigem Grund, der die Wärme des Tages speichert. Das freut den Weinfreund, es macht die Weinlese aber mühsam, oft ist sie noch Handarbeit, weil Maschinen auf diesem Gelände nicht einzusetzen sind.

Feine Weine und Riesling-Sekte vom Mundschenk Winzermeister Christoph Schneider Unsere besondere Geschenkidee „Weinstockleasing“, verschenken Sie Rebstöcke im Steilhang an der Mosel. www.schneider-kranz.de 54347 Neumagen-Dhron Tel.: + 49 6507 2137 weingut.schneider-kranz@t-online.de

21


22

Wein in Deutschland

Nach der Lese wird der Wein gekeltert. Früher in großen Holzkeltern, in denen die Trauben per Fuß gepresst wurden, heute geschieht das pneumatisch. Das ist weniger romantisch und auch weniger anstrengender, soll aber für den Wein schonender und dem Geschmack zuträglich sein. Im Kloster Ebersbach im Rheingau - hier wurden übrigens Teile des Films „Im Namen der Rose“ mit Sir Sean Connery gedreht - hat man vor einiger Zeit wieder eine alte Holzpresse in Betrieb genommen und den gewonnenen Most zu Wein verarbeitet. Mit dem Ergebnis war man zufrieden und attestierte den Mönchen,

dass sie ihr Handwerk auch nach heutigen Bewertungskriterien verstanden haben. Den heute notwendigen Produktionsmengen ist so manche romantische Vorstellung zum Opfer gefallen. So wird heute mit Edelstahltanks gearbeitet, von denen die kleine 1.500 Liter fassen. Die Kühltechnik ist so ausgeklügelt, dass der Kellermeister jederzeit Einfluss auf den Gärprozess nehmen kann, um die Weine optimal auszubauen. Später geht es dann in Holzfässer, in denen die Weine weiter ausgebaut werden. Die besten Jahrgänge und Lagen reifen in Barrique-Fässern mit 225 l Inhalt. Das ist übrigens die Menge Wein, die, statistisch gesehen, ein Deutscher in etwa neuneinhalb Jahren trinkt.


Wein in Deutschland

23

Im Jahr 2018 wurden in Deutschland 10.386.620 hl Wein aller Qualitätsstufen produziert. Das sind umgerechnet rund 6.924.413 Badewannen voll. Von 102.873 ha bestockter Rebfläche wird in Deutschland auf 68.411 ha Weißwein angebaut und nur auf etwa 33% der Fläche Rotwein. In Deutschland stand statistisch gesehen 2018 19,7 Mio. hl Wein, weiß und rot, zur Verfügung - es wurde also noch eine Menge Wein importiert. Unsere favorisierten Weinlieferanten kommen aus Italien, Frankreich und Spanien. Neue Wege werden von jungen Winzern eingeschlagen, die mit alternativen Anbaumethoden und alten Traubensorten hochwertige Weine erzeugen. Die letzten sonnenreichen Jahre haben die Winzer herausgefordert. 2018 wurde ein Ausnahmejahrgang mit dem wohl frühesten Beginn der Weinlese. Trotz der trockenen Wetterbedingungen wurde mit gut 10 Mio. hl Most eine der besten Lesen verzeichnet werden. Das bisherige Spitzenjahr 2007 erreichte knapp 9 Mio. Die Qualität des Jahrgangs 2018 ist durch die Witterung begünstigt worden, fruchtige Weißweine und vollmundige Rotweine wurden über alle Qualitätsstufen erzeugt. Ob Riesling, Spätburgunder, Müller-Thurgau, Dornfelder, Silvaner, Lemberger … Was ist nun guter Wein? Wie viel muss ich ausgeben, um einen wirklich guten Wein zu bekommen? Das sind wohl die wesentlichen Fragen, die einen Weineinsteiger umtreiben. Pragmatische Antworten darauf: 1. Ein guter Wein ist der, der mir schmeckt. 2. So viel wie nötig und so wenig wie möglich. Nase und Zunge des Weinliebhabers entwickeln, werden sensibler und so mancher hat sich schon nach ein paar Jahren der Übung gefragt: „Wie konnte ich das ... damals nur trinken?“ Probieren geht über Studieren – wobei es nicht schadet, sich zu informieren und in die Anbaugebiete zu reisen. Wer nicht schon einmal eine Weinreise gemacht, zum Beispiel Riesling an der Mosel probiert, vielleicht im Sonnenuntergang am Fluss gesessen und mit Freunden ein Fläschchen geleert hat, der weiß gar nicht was er vermisst hat. Unter den unzähligen Zitaten, die Johann Wolfgang von Goethe zugeschrieben werden findet sich auch dies: „Das Wasser allein macht stumm, das beweisen im Wasser die Fische, der Wein allein macht dumm, das beweisen die Herren am Tische. Daher, um keines von beiden zu sein, trink´ ich Wasser vermischt mit Wein.“ Dass er ein Liebhaber des Genusses war, ist hinlänglich bekannt, der Wein hat ihm gut getan. In Goethes Zeit wurde er auch aus medizinischen Zwecken verordnet. Nicht als Stimmungsaufheller sondern auch bei ernsthaften Erkrankungen. Das hat sich hat sich in manchen Gegenden bis heute bewahrt.

*Quelle: DWI, Statistik 2018/19.


Konzertsäle

Ost westffalen-Lippe

Konzertsäle in OstwestfalenLippe Konzerthalle

Parkstraße 20 | 32105 Bad Salzuflen | Tel.: 05222.18 31 83 www.staatsbad-salzuflen.de

Rudolf-Oetker-Halle

Lampingstr. 16 | 33615 Bielefeld | Tel.: 0521.51-21 87 www.rudolf-oetker-halle.de

Konzerthaus der Hochschule für Musik Detmold

Neustadt 22 | 32756 Detmold | Tel.: 05231.9755 www.hfm-detmold.de

Stadthalle Gütersloh

Friedrichstraße 10 | 33330 Gütersloh |Tel.: 05241.8 64-0  www.stadthalle-gt.de

Oberschingel

24

Wollrausch 33602 Bielefeld | Gehrenberg 18 | www.wollrausch.com


Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe Anzeige

Ristorante Rossini Hotel Schweizer Haus Das Ristorante Rossini in Hillegossen, ist nicht leicht zu finden. Seit 2005 führt Sergio Moraca diesen Familienbetrieb italienischer Prägung, in den Kinder und mittlerweile auch Enkelkinder integriert sind. Für sein Konzept der frischen und vielfältigen Küche aus den Regionen Italiens sind hochwertige Zutaten und Frische unverzichtbar. So importiert er u. a. getrocknete Tomaten direkt aus Calabrien — seiner Heimat — Weine bester Proveniez und anderes mehr direkt aus Italien. Die Gäste des „Rossini“ haben eindeutig die „Pasta al parmigiano“, für die Orechiette — natürlich hausgemacht — mit verschiedenen anderen Ingredenzen, den letzten Schliff in einem Parmesanlaib bekommen, zur Nr. 1 der Speisekarte gewählt. Darüber hinaus empfehlen sich die köstlichen Fisch- und Fleischgerichte. Das Rindfleisch kommt aus Argentinien, wegen der konstanten Qualität, verrät Sergio Moraca, und vom Schwein kommt nur das Filet auf die Teller der Gäste, die obligatorische Pizza kommt kross auf den Tisch. Im Sommer lädt die angenehm beschattete Terrasse mit 50 Plätzen zum Genießen ein — im Winter der gemütliche Kamin. Gern wird hier auch gefeiert. www.hotelschweizer-haus.de

25


26

Konzertsäle

Ost westffalen-Lippe

Studio der Nordwestdeutschen Philharmonie

Stiftbergstraße 2 | 32049 Herford | Tel.: 05221.98 38-0  www.nwd-philharmonie.de

Stadtpark Herford

Stiftberg Strasse 2 | 32049 Herford | Tel.: 05221.99 11 0  www.stadtpark-herford.de

Paderhalle

Heiersmauer 45-51 | 33098 Paderborn | Tel.: 05251.10 39 40 www.paderhalle.de

www.kulturfuehrer-owl.de


Empfehlungen

1

Detmold

27


28

Stadtplan

T 1

T 1

M

M T

1 T

1


Detmold

M

Museum

T

Theater

29


30

Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe Anzeige

Wollrausch Bielefeld Seit sechzehn Jahren betreibt Klara M. Schmitz das Fachgeschäft „Wollrausch“ in der Bielefelder Altstadt. Dort findet man Handstrickgarne, Zubehör wie z. B. Stricknadeln, modisiche Accessoires u. a. Im Mittelpunkt der Bemühungen von Wollrausch steht die Zufriedenheit der Kunden. Großen Wert legt Klara M. Schmitz auf die Auswahl hochwertiger, qualitativ zeitgemäßer und modischer Garne. So finden die Stricker und Strickerinnen vorwiegend Garne aus Naturfasern. Die individuelle Beratung der Kunden, vorwiegend Kundinnen, hat einen hohen Stellenwert bei Wollrausch. Wollrausch bietet neben aktuellen hochwertigen Handstrickgarnen beste Qualitäten an Zubehör wie Stricknadeln, Knöpfen und Accessoires. Immer offen für Neues, führt Klara M. Schmitz die aktuelle „hand deyed Kollektion“ von Lanagrossa. „Stricken ist für mich immer noch eine wunderbare Möglichkeit, zu entspannen und gleichzeitig kreativ zu sein. Schon bevor ich in die Schule kam, begann ich zu stricken, und erwarb damit einen reichen Schatz an Erfahrung“, sagt Klara M. Schmitz. Mittlerweile bedient Wollrausch einen Teil seiner Kunden auch online. Gerade 2020 mit telefonischer Berratung ein optimaler Service für die Kunden. www.wollrausch.com


Empfehlungen

Ökologische Mode Gütersloh | Werner-von-Siemens-Str. 2 www.maas-natur.de

1

www.kulturfuehrer-owl.de

31


32

Stadtplan Stadtplan Stadtplan

T T

T T


GütErSloh Gütersloh

Nur noch 2,5 km

1

M

M T

Museum Theater

33


34

Empfehlungen

Piacere Divino, Bielefeld Das Piacere Divino hat sich in der Bielefelder Altstadt als Treffpunkt für Freunde und Kenner der mediterranen Küche etabliert. Gianni Mete und Mario Mungianu bewirten ihre Gäste mit einer kleinen Mittagskarte, einer Abendkarte und darüber hinaus mit aktuellen Tagesempfehlungen. Weine bester Lagen verwöhnen den Gaumen, der Service ist ausgezeichnet.

Wir haben für Sie geöffnet! Stöbern & kaufen im DRK-Kaufladen! Sac Ladenhspenden abgeg könne eben n im werd en.

Di. und Do. von 9.30 bis 13.00 Uhr Sa. von 9.00 bis 13.00 Uhr Treppenstraße 13 | 33647 Bielefeld

DRK-Ortsverein Brackwede-Senneraum e.V. Arnsberger Strasse 15, 33647 Bielefeld


Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe Anzeige

Marta Herford Daniela Sistermanns, Marta Herford, und Ihr Team haben ein neues Konzept entwickelt mit das Museum Marta noch näher an die Herforder heranrückt. Ein Kooperationspartner in der Stadt war schnell gefunden, die Kurz•eis•bar am Gänsemarkt. Die Wahl fiel nicht schwer, da man dort im Vorfeld intensive Feldstudien betrieben hatte. Wir brauchen ein Eis, das auch nach Marta aussieht! Das war der erste Ansatz. Edelstahl und Beton war die Aufgabenstellung, mit der sich Britta und Stefan Kurz konfrontiert sahen. Daraus reift eine erste Verkostung mit der Sorte „Schwarzes-Sesam-Eis mit Granatapfelsplitter“, um die EdelstahlBeton-Backstein-Optik des Marta aufzunehmen. Optisch gelungen, überstand diese Sorte die Verkostung nicht – der Geschmack: interessant, aber nicht lecker, so Britta Kurz. Man löste sich von dem optischen Ziel und ging auf die Suche nach einem Geschmackserlebnis. Die Wahl zum „MartaEis“ gewann eine „Joghurt-Kirsche-Chiasamen-Kreation“ - frisch mit einem überraschenden Moment -, das im Sommer der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Joghurt-Kirsch bringt eine frische Note, das Superfood Chiasamen macht das Marta-Eis etwas chrunshig. Weitere ausstellungsspezifische Eissorten sind in der Planung. Zur nächsten großen Ausstellung „Trügerische Bilder - Ein Spiel mit Malerei und Fotografie“, 31. Oktober 2020 bis 28. Februar 2021, soll es konkret werden. www.marta-herford.de

35


36

Empfehlungen

Ristorante Rossini im Hotel Schweizer Haus, Bielefeld-Hillegossen Ein wenig versteckt in Hillegossen findet sich eine Kostbarkeit unter den „Italienern“ in Bielefeld — das Ristorante Rossini im Hotel Schweizer Haus. Dort werden Köstlichkeiten aus den verschiedenen Regionen Italiens mit Hingabe zubereitet, liebevoll serviert und genussvoll verzehrt. Die Nummer 1 der Gäste ist die „Pasta al parmigiano“, für die Orechiette — natürlich hausgemacht — mit verschiedenen anderen Ingredienzen den letzten Schliff im Parmesanlaib bekommen.

Gusto Divino, Bielefeld Eine neue Gastronomie in Bielefeld. Als „Gelateria, Pasticceria, Rosticceria“ bietet „Gusto Divino“ eine Besonderheit. Eine Symbiose aus Cafe, Trattoria, Ristorante, Bar und Eiscafe. Das Angebot wird auch gehobenen ansprüchen gerecht, dafür stehen die Inhaber Gianni Mete und Mario Mungianu. Hier trifft man sich ab 9:00 Uhr zum Frühstück - wer möchte, kann den Tag hier verbringen und sich mit mediterranen Genüssen verwöhnen lassen.

www.kulturfuehrer-owl.de


Empfehlungen

Herford

Marta Herford

www.martaherford.de

1

Neuer Markt 6 | 32052 Herford

2

3

WERNINGS WEINSTUBEN BIELEFELD Hier bekommt man hervorragende Weine jeder Provenienz. In der Atmosphäre eines 700 Jahre alten Kellergewölbes, direkt unter dem Theater am Alten Markt, lassen sich die Weine bestens genießen, die Küche bereitet dazu leckere kleine und große traditionelle Gerichte. Im Sommer verwöhnt die Sonne auf der Terrasse auf dem Alten Markt.

37


38

Stadtplan Stadtplan

M

1

M M

M


hErford Herford

T

2 3

M

Museum

T

Theater

39


40

Theater

Ost westfalen-Lippe

Theater in Ostwestfalen-Lippe Bad Oeynhausen Theater im Park

Am Kurpark | 32545 Bad Oeynhausen | Tel.: 05731. 13 00 www.badoeynhausen.de

Bielefeld

Stadttheater Bielefeld

Niederwall 27 | 33602 Bielefeld | Tel.: 0521.51 54 54

Theater am Alten Markt

Alter Markt 1 | 33602 Bielefeld | Tel.: 0521.51 54 54 www.theater-bielefeld.de

Detmold

Detmolder Sommertheater

Neustadt 24 | 32756 Detmold | Tel.: 05231. 30 94 58 www.detmolder-sommertheater.de

Grabbe Haus

BruchstraSSe 27 | 32756 Detmold

Kaschlupp!

BahnhofstraSSe 1 | 32756 Detmold

Landestheater Detmold

Theaterplatz 1 | 32756 Detmold | Tel.: 05231.9 74-60  www.landestheater-detmold.de

Gütersloh

Theater Gütersloh

Barkeystrasse 15 | 33330 Gütersloh | Tel.: 05241.86 40 www.theater-gt.de

Herford

Stadttheater Herford

Mindener Strasse 11 | 32049 Herford  | 05221.5 00 08 www.theater.herford.de

Minden

Stadttheater Minden

Tonhallenstrasse 3 | 32423 Minden | Tel.: 0571.8 28 39-0 www.stadttheater-minden.de

Paderborn

Theater Paderborn

Neuer Platz 6 | 33098 Paderborn | Tel.: 05251.2 88 11 00 www.theater-paderborn.de


Jazzclubs

Ost westffalen-Lippe

Jazzclubs in Ostwestfalen-Lippe Bielefeld

Bielefelder Jazzclub

BeckhausstraSSe 72 | 33611 Bielefeld www.bielefelder-jazzclub.de

Bunker Ulmenwall

Kreuzstr. 0 | 33602 Bielefeld www.bunker-ulmenwall.org.

Detmold Kaiserkeller

HermannstraSSe 1 | 32756 Detmold www.kaiserkeller-detmold.com

Harsewinkel Farmhouse Jazzclub

VorbruchstraSSe 28 | 33428 Harsewinkel www.farmhouse-jazzclub.de

Minden

Jazz Club Minden e.V.

Königswall 97 | 32423 Minden www.jazz-minden.de

Paderborn

Jazz-Club Paderborn e.V.

BahnhofstraSSe 64 | 33102 Paderborn www.jazzclub-paderborn.de

Informationen über das Programm der Jazzclubs finden Sie unter www..kulturfuehrer-owl.de

www.kulturfuehrer-owl.de

41


Live-Jazz seit über 57 Jahren Unser aktuelles Programm: „Jazz trotz Corona“: 22.08./23.08.20 South West Oldtime Allstars 05./06.09.20

Boogie Woogie Company

19./20.09.20

Matti Klein Soul Trio

Die Veranstaltungen beginnen samstags um 17:00 Uhr, sonntags um 12:00 Uhr und finden ausschließlich draußen in unserem herrlichen „Jazzgarten“ statt. Sie werden nur bei Unwetter abgesagt. Also zieht Euch passend an! Wir bemühen uns, Euch durch Schirme etc. vor Regen zu schützen. Wir bitten um verbindliche Sitzplatzreservierung über unsere Internetseite www.farmhouse-jazzclub.de.

Aktuelle Informationen, insbesondere ab wann Konzerte auch in der kalten Jahreszeit wieder bei uns möglich sind, erhaltet Ihr unter www.farmhouse-jazzclub.de. Seid versichert, wir werden Euch auch zukünftig ein abwechslungsreiches Programm bieten, das so vielseitig ist wie die Jazzmusik selbst: Mal mitreißende „Gute-LauneMusik“, mal ruhig und zum Nachdenken, aber nie elitär und unantastbar. Sofern sich Änderungen ergeben, werden diese auch auf www.kulturfuehrer-owl.de veröffentlicht. Farmhouse Jazzclub e.V. Vorbruchstr. 28, 33428 Harsewinkel Präsident: Jochen Betz Programm: Felix Oestersötebier


Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe Anzeige

Leonard Müller Geigenbaumeister Schon als Kind faszinierten Streichinstrumente den Geigenbaumeister Leonard Müller. So nahm er sich bereits in seiner Kindheit vor, sein eigenes Instrument zu bauen. Während seiner dreißig jährigen Berufserfahrung hat Leonard Müller sich viel Wissen angeeignet, seine Arbeitsschritte perfektioniert, Werkzeuge und Formen selber gebaut und seinen Bedürfnissen angepasst. Die Faszination zum Handwerk hat auch seinen ältesten Sohn Viktor ergriffen. Beide arbeiten zusammen, seit Viktor 2001 seine Ausbildung bei ihm abgeschlossen hat. Pro Jahr werden circa zehn Solisteninstrumente handgefertigt — etwa zweihundert Arbeitsstunden für jedes Instrument. Viele Faktoren beeinflussen den Klang, vor allem die Wölbung, die Holzstärken, das verwendete Holz, die Form und der Lack. Verarbeitet werden daher nur Materialien, die den höchsten Ansprüchen gerecht werden. Für den Boden, die Zargen und den Hals einer Geige wird nur mehrjährig abgelagerter Bergahorn verwendet. Für die Viktor und Leonard Müller Decke wird abgelagerte Fichte verarbeitet. Die Optik des Streichinstrumentes ist geprägt von der Maserung des Holzes sowie dem Lack, welchen die Müllers selbst entwickelt haben. In mehreren Schichten wird der eigens entwickelte Lack aufgetragen. Bereits bei mehreren Wettbewerben, wurden die Instrumente von Geigenbaumeister Leonard Müller ausgezeichnet. Unter anderem den 3. Preis beim deutschen Musikinstrumenten Wettbewerb. In der Geigenbaumeisterwerkstatt wird eine große Bandbreite von Instrumenten für Solisten und auch Schüler angeboten. Neben Geigen, Bratschen, Celli werden Bögen und weiteres Zubehör angeboten. Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität der Streichinstrumente und dem Service — www.geigenbau-mueller.de.

45


46

Museen

Ost westfalen Lippe

Museen | Ostwestfalen-Lippe

Marta Herford gGmbH

Goebenstraße 4-10 | 32052 Herford | Tel.: 05221. 99 44 30-0

Städtisches Museum Daniel-Pöppelmann-Haus

Deichtorwall 2 | 32052 Herford | Tel.: 05221.1 89-689

Gerbereimuseum Enger

Hasenpatt 4 | 32130 Enger | Tel.: 05224.97 79 70

Museum Bünde

Funfhausenstraße 8 - 12 | 32257 Bünde | Tel.: 05223.16 10

Domschatzkammer Haus am Dom

Kleiner Domhof 30 | 32423 Minden | Tel.: 0571.8 37 64-100

Mindener Museum

Ritterstraße 23-33 | 32423 Minden | Tel.: 0571.9 72 40-0

Wasser- und Schiffahrtsamt Minden Informationszentrum am Wasserstrassenkreuz

Sympherstraße 12 | 32425 Minden | Tel.: 05 71.64 58 - 0

Museums-Eisenbahn Minden E. V.

RINGSTR.115 | 32427 Minden | Tel.: 0571.2 41 00

LWL-Preussenmuseum Minden

Simeonsplatz12 | 32427 Minden | Tel.: 0571.8 37 28-0

Besucher-Bergwerk und Museum Kleinenbremen gGmgH

Rintelner Str. 396 | 32457 Porta Westfalica | Tel.: 05722.9 02 33

LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Gernheim 12 | 32469 Petershagen | Tel.: 05707.9 31 10

Städtisches Museum Hexenbürgermeisterhaus

Breite Straße 19 | 32657 Lemgo | Tel.: 05261.2 13-463

Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Schlossstr. 18 | 32657 Lemgo | Tel.:05261.94 50-10

Lippisches Landesmuseum

Ameide 4 | 32756 Detmold | Tel.: 05231.9 92 50

Stiftung Fürstliches Residenzschloss

Schlossplatz 1 | 32760 Detmold | Tel.: 05231.7 00 20

LWL-Freilichtmuseum Detmold

Krummes Haus | 32760 Detmold | Tel.: 05231.7 06-0

LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage

SprikernheideE 77 | 32791 Lage | Tel.: 05232.94 90-0

Robert Koepke-Haus

Polhof 1 | 32861 Schieder-Schwalenberg| TEL.: 05261.25 02 38


Empfehlungen

Minden

Jacques’ Wein-Depot Minden 1

2

www.kulturfuehrer-owl.de

47


Stadtplan Stadtplan

nb

au

mĂź

qu es‘ we in-

ige

De po t

2

Ge

lle

r

jac

48

M


Minden mindEn

1

M T

M

Museum

T

Theater

49


50

Einkaufen & GenieSSen in Ost westfalen-Lippe

Crowdfunding-Aktion des T-A-T Liebe Theaterfreunde, „Kinder brauchen Theater“ ist seit nunmehr 40 Jahren die Überzeugung des Trotz-Alledem-Theaters. Aus diesem Grund möchten wir 2020 ein Theaterstück für Kinder neu auflegen, das wir bereits vor 30 Jahren gespielt haben und das immer noch hochaktuell ist: „Sartolo, der Puppenspieler“. Ein Spiel um Macht und Autorität und den Wunsch, seine individuelle Freiheit zu suchen. Doch wegen der seit März geltenden Corona-Vorschriften sind uns sämtliche Einnahmen aus Aufführungen weggebrochen und wir haben Schwierigkeiten, die Produktion zu finanzieren. Wir wollen aber unbedingt auch weiter neues, spannendes Theater für Kinder auf die Bühne bringen. Dafür benötigen wir Eure Unterstützung. Für dieses Projekt könnt Ihr spenden unter: www.bielefeld-crowd.de/trotz-alledem-theater Jeder Betrag hilft uns weiter. Noch eine große Bitte: Aber psssst: Möglichst weitersagen (-leiten). Bitte informiert alle Eure Freunde, Verwandten und Bekannten. Je mehr Menschen spenden, desto eher ist unser Ziel erreicht. Und noch eine gute Nachricht zum Schluss: Für alle Projekte auf der Bielefeld Crowd stellen die Stadtwerke Bielefeld monatlich 1.000 Euro zur Verfügung. Spendet jemand mindestens 5 Euro, gibt die Stadtwerke Bielefeld Gruppe 5 Euro aus diesem Topf dazu. Dafür ganz herzlichen Dank.


Empfehlungen

Paderborn

Jacques’ Wein-Depot Paderborn 1

2

Theater Paderborn Westfälische Kammerspiele

3

www.kulturfuehrer-owl.de

51


52

Stadtplan

M

Museum

T

Theater

jacques‘ wein-Depot

2

T

T


TT

Paderborn

11

MM

MM

MM

MM

33

TT

53


54

Golf

Ost westfalen-Lippe

Golf in Ostwestfalen-Lippe

Der Deutsche Golf Verband e. V. (DGV) vertritt als Dachverband für Golfclubs und Golfanlagen heute etwa 852 Mitglieder in Deutschland. Rund 642.240 Golfer sind im DGV organisiert. Vorrangig fördert der DGV den Golfsport als Breiten- und Leistungssport. Die Vereinigung clubfreier Golfspieler im DGV e. V. (VcG) ist vom DGV als einzige Interessenvertretung clubfreier Golfspieler anerkannt. Hier betreut man über 22.000 Mitglieder. Mehr als 1.000 Anlagen stehen zur Verfügung. Der VcG ist hervorragend für Golfspieler geeignet, die Flexibilität, Unabhängigkeit und Mobilität brauchen – so zum Beispiel Schauspieler und Musiker, die während ihrer Reisen beim Golfspiel entspannen möchten. Entspannen sollte in den Golfclubs von Ostwestfalen-Lippe nicht schwer fallen. Neben den gepflegten Greens, in landschaftlich angenehmer Umgebung, findet man hier eine exquisite Clubgastronomie.

Bad Driburger Golfclub e. V.

33014 Bad Driburg, Georg-Nave-Str. 24 a, www.bad-driburger-golfclub.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 45 Greenfee: € 50,00 / 55,00 VCG € 70,00 / 70,00

Bielefelder Golfclub e. V.

33619 Bielefeld, Dornberger Str. 377, www.bielefelder-golfclub.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 36 Greenfee: OWL.. 35,00 | 9 Loch

€ 60,00 / 70,00 € 30,00 / 35,00

18 L 9L

Golfanlage Gut Ottenhausen GmbH

32791 Lage, Ottenhauser Str. 100, www.golf-gut-ottenhausen.de Spielbahnen: 18 Handicap: Platzreife Greenfee: OWL Mo.-Fr. € 35,00,

€ 40,00 / 45,00 € 25,00 / 30,00

18 L 9L

Golfanlage Heerhof GmbH & Co. KG 32049 Herford, Finnebachstr. 31, www.heerhof.de Spielbahnen: 18 / 9 Handicap: -54 Greenfee: VcG € 60,00/30,00 // 70,00/35,00

€ 45,00 / 50,00 € 25,00 / 30,00

18 L 9L

€ 50,00 / € 30,00 /

18 L 9L

€ 50,00 / 60,00 € 30,00 / 40,00

18 L 9L

Golf-Club Bad Pyrmont e. V.

32676 Lügde, Am Golfplatz 2, www.golfclub-pyrmont.de Spielbahnen: 18 /9 Handicap: -54 Greenfee tägl.: VcG € 60,00 / 40,00

Golfclub Herford e. V.

32602 Vlotho-Exter, Heideholz 8, www.golfclubherford.de Spielbahnen: 18 /9 Handicap: -54 Greenfee tägl.: VcG € 65,00 / 40,00


Golf

Ost westfalen-Lippe

Golfclub Lippstadt e. V.

59555 Lippstadt, Wiesenhausweg 14, www.golfclub-lippstadt.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 54 Greenfee: OWL Mo.-Fr. € 35,00 / 25,00

€ 50,00 / 60,00 € 30,00 / 40,00

18 L 9. L

€ 50,00 / 60,00 € 30,00 / 35,00

18 L 9L

Golfclub Marienfeld e. V.

33428 Marienfeld, Remse 27, www.gc-marienfeld.de Spielbahnen: 18/9 Handicap: - 54 Greenfee: OWL € 35,00/20,00 // VcG € 60,00 / 35,00

Golf Club Paderborner Land e. V.

33154 Salzkotten-Thüle, Im Nordfeld 25, www.gcpaderbornerland.de Spielbahnen: 9/18 Handicap: - 36/-45 Greenfee: € 55,00 / 70,00 € 35,00 / 45,00

18 L 9L

Golfclub Ravensberger Land e. V.

32130 Enger-Pöddinghsn, Südstr. 96, www.golfclub-ravensberger-land.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 45 Greenfee: € 50,00 / 55,00 Als Gast eines Mitglieds € 30,00 / 35,00

18 L 18 L

Golfclub Schultenhof Peckeloh e. V.

33775 Versmold, Schultenallee 1, www.gc-schultenhof.de Spielbahnen: 18 Handicap: -54 Greenfee: € 60,00 / 70,00 Individuelle Greenfeevereinbarungen mit Partner-Clubs | VCG 70,00

Golf Club Teutoburger Wald Halle/Westfalen e. V. 33790 Halle/Westfalen, Eggeberger Str. 13, www.gctw-halle.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 54 Greenfee: OWL € 35,00 18 L, Mo. - Fr.

€ 60,00 / 70,00 € 30,00 / 35,00

18 L 9L

Golf- und Landclub Bad Salzuflen von 1956 e. V. 32108 Bad Salzuflen, Schwaghof 4, www.golfclub-bad-salzuflen.de Spielbahnen: 18 Handicap: -36 Greenfee: € 50,00 / 60,00 OWL 18 L, Mo.-Fr. € 35,00 € 25,00 / 30,00 VcG 18 Loch € 70,00 / 80,00 | 9 Loch € 45,00 / 50,00

18 L 9L

Lippischer Golfclub e. V.

32825 Blomberg-Cappel, Huxoll 14, www.lippischergolfclub.de Spielbahnen: 18 Handicap: -36 Greenfee: OWL Mo.-Fr.. € 35,00 18 L

€ 55,00 / 65,00

18 L

33758 Schloß Holte-Stukenbrock, Augustdorfer Straße 72, www.sennegolfclub.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 54 Greenfee: € 45,00 / 55,00 OWL Mo.-Fr. 35,00 / 35,00€ € 35,00 / 40,00 L

18 L 9L

33100 Paderborn, Harsewinkelweg 10, www.uni-gc.de Spielbahnen: 18 Handicap: -36 Greenfee:

18 L 9L

Senne-Golf Gut Welschof Betriebs-GmbH & Co. KG

Universitäts-Golf-Club-Paderborn e. V.

€ 44,00 / 56,00 € 22,00 / 28,00

Westfälischer Golf-Club Gütersloh e. V. 33397 Rietberg, Gütersloher Str. 127, www.golf-gt.de Spielbahnen: 18 Handicap: - 54 Greenfee: OWL 35,00 / 20,00 18 L/9L Weitere Angebote bieten die Clubs auf ihren Websites.

€ 70,00 / 80,00 € 40,00 / 45,00

18 L 9L

55


Theater Paderborn

www.theater-paderborn.de


Impressum

Herausgeber: Jürgen Lindemann Medien Kommunikation e. K., Dreesgen 1 33617 Bielefeld, Tel.: 0521.14 08 76 AG Bielefeld HRA 14282, USt.-ID. DE153365381 www.kulturfuehrer-owl.de Druck: Lensing Druck GmbH & Co. KG, Feldbachacker 16, 44149 Dortmund Bildnachweis: S 1 Christian-Seidel_pixelio.de.jpg | S 3 Uli Hartmann | S 6 Tobias Kreft | S 7 Galerie Best | S 8 | 9 Landestheater Detmold | S 10 | 11 Stock Maas | S 12 | 13 | 14 | 20 | 25 | 27 | 35 | 47 | 54 Jürgen Lindemann | S 14 | 21 | 22 Christoph Schneider | S  20 Jacques Weindepot | S 23 Danroy Cadeau | S 25 Eckhart Schmelter | S 45 Leonhard Müller | Kartenmaterial: www. openstreetmap.org, www.creativecommons.org

Alle vom Herausgeber oder dessen Beauftragten konzipierten Anzeigen sowie graphischen Arbeiten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers genutzt werden. Alle Rechte vorbehalten.

Daten, Termine und die enthaltenen Angaben sind mit gröSSter Sorgfalt zusammengestellt worden, jedoch ohne Gewähr. Sämtliche Ansprüche wegen Unvollständigkeit oder Fehler werden abgelehnt. Änderungen entnehmen Sie bitte den aktuellen Programmhinweisen — www. kulturfuehrer-owl.de.

Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Keine Haftung für nicht erschienene Anzeigen.

57

Profile for Kulturführer-OWL

Kulturführer Ostwestffalen-Lippe No. 31  

Kulturführer Ostwestffalen-Lippe No. 31  

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded