__MAIN_TEXT__

Page 1

UNTERWEGS MIT HERRN CAPRI


2 Liebe Kinder, Eltern und Erziehungsberechtigte! Geschätzte Leserinnen und Leser! Die Polizeimusik Graubünden wurde am 23. April 1979 in Malans im Hinblick auf das 175-jährige Jubiläum der Kantonspolizei Graubünden und das 75-jährige Jubiläum des Bündner Kantonspolizeiverbands (BKV) aus der Taufe gehoben. Patrick Rudolf, Die Musik wendet sich direkt an das Gemüt des Menschen und verleiht eine ver­einende Präsident Kraft. Das Spiel der Polizeimusik schlägt Brücken. Einerseits zwischen den Mitgliedern im Polizeimusik Graubünden Korps und andererseits zwischen dem Polizeikorps und der Bevölkerung. Der Polizeimusik Graubünden ist die Pflege der Beziehung zu den Bürgerinnen und Bürgern ein wichtiges Anliegen. Bedingt durch die Aufgabe der Polizei ist dieses an sich gute Verhältnis zur Bevölkerung immer wieder Belastungen ausgesetzt und die Polizistin/der Polizist wird auf ihrer/seiner Rolle als Hüterin/Hüter des Gesetzes reduziert. Mit musikalischen Klängen hat die Polizeimusik aber die Möglichkeit, den Bürgerinnen und Bürgern auf eine sympathische Art zu begegnen. Die rund 50 Aktivmitglieder treffen sich jeden Montagabend zur Probe in Chur. Dass auch das Herz der Polizistin/ des Polizisten am rechten Fleck sitzt, was bei der alltäglichen Pflichterfüllung oft übersehen wird, beweist die Tatsache, dass viele Musikantinnen und Musikanten Woche für Woche den langen Weg aus den verschiedenen Talschaften unseres Kantons zu den Proben und Auftritten auf sich nehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.polizeimusik-graubuenden.ch.


3 Mit der Herausgabe dieses Malbuches für Kinder möchte die Polizeimusik Graubünden einen Beitrag zum Schutz unserer Liebsten leisten. Sind sie doch die Schwächsten im Strassenverkehr. Es ist sinnvoll, dass unsere Kinder frühzeitig auf die Gefahren im Strassen­verkehr hingewiesen werden und dass gezeigt wird, wie man sich richtig verhält.

Mein grosser Dank gilt allen Beteiligten, die zum Gelingen dieses Malheftes einen Beitrag geleistet haben.

Impressum VERLAG Informationsverlag Schweiz GmbH Grundstrasse 18, CH-6343 Rotkreuz Tel.: 0041 41 798 20 60, Fax: 0041 41 798 20 61 Geschäftsleitung: Benjamin Kunz Anzeigenberatung: Andrea Burri UID: CHE‑295.811.423

Polizeimusik Graubünden Patrick Rudolf, Präsident

HERAUSGEBER Polizeimusik Graubünden Präsident: Patrick Rudolf Ringstrasse 2, CH-7000 Chur Telefon: 0041 81 257 74 24 Zeichner: Ruth Cortinas

Druck: Druckhaus Gössler GmbH / 1736 Graubünden 3 / Januar 2021 / Karin Strommer-Pojer

Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet.


4

Maja und Tim wollen über die Strasse gehen. „Es ist sehr gefährlich, zwischen parkierten Autos auf die Strasse zu gehen! Die Autofahrer auf der Strasse könnten euch nicht sehen!“, warnt Herr Capri sie.


5

Hannes und die kleine Lea wollen auf die andere Strassenseite zu Sarah gehen. Halt, hier gibt es keinen Zebrastreifen! Welcher Weg wäre der richtige?


6 Findest du alle Unterschiede zwischen den beiden Bildern?

„Augen auf die Strasse!“, ruft Herr Capri. Auch auf dem Zebrastreifen musst du immer auf die Strasse schauen, denn es gibt leider auch Autofahrer, die nicht gut aufpassen!


7

Die Lรถsung findest du auf der letzten Seite im Heft.


8

Im Kindergarten haben alle Kinder einen Leuchtstreifen bekommen, damit man sie im Verkehr gut erkennen kann. Nils findet, er sieht damit aus wie ein Superheld. Lara gefällt das Glitzern so.


9

Bea und Karl Ăźberqueren die Strasse. Dank dem Leuchtgurt kĂśnnen Autofahrer sie gut erkennen.


10

In der Nähe einer befahrenen Landet der Ball auf der Strasse,

Strasse sollte man besser nicht Ball spielen. laufe ihm auf keinen Fall hinterher!


11

Heute machen Herr Capri und Rahel eine Spritztour. „Immer gut anschnallen!“, sagt Herr Capri, als sie einsteigen. Der Sicherheitsgurt kann Leben retten.


12

Wenn es dunkel und neblig ist, ist es besonders wichtig, dass du dich gut sichtbar kleidest. Das heisst: Jacken und Schuhe mit Lichtreflektoren, helle Farben und natĂźrlich dein Leuchtgurt.


13

Jessica und Manuel bewerfen Autos mit Schneeb채llen. Das kann die Autofahrer ablenken und ist deshalb gef채hrlich! Das M채dchen im Auto bekommt Angst und f채ngt an zu weinen.


14

Susi und Ferdinand geniessen den schönen Tag und flitzen durch die Stadt. Da kommt Herr Capri im Auto. „Heda! So, wie ihr fährt, ist es sehr gefährlich!“, sagt er zu ihnen.


15

So ist es richtig! Die beiden fahren hintereinander auf dem Trottoir und tragen Schutzkleidung: Helm, Knie- und Ellenbogenschoner schĂźtzen und sehen zudem gut aus!


16

Nina hat heute Geburtstag. Ihr Geschenk wartet draussen unter dem Fenster. „Ein Fahrrad!“, freut sie sich.


17

Sofort stürmt Nina hinaus. „Juhui! Ich mache gleich eine Rundfahrt!“ „Warte!“, ruft Herr Capri ihr nach. „Fahre niemals ohne Helm!“


18

Es gibt Helme in allen Farben und mit verschiedenen Mustern, fßr jeden Geschmack. Schliesslich findet auch Nina einen, der ihr gefällt.


19

Wie sieht dein Helm aus? Zeichne dein eigenes Muster und färbe deinen Helm in deinen Lieblingsfarben ein!


20

Auf der Strasse fährt plötzlich ein Frucht-Transporter neben Nina her. Jetzt muss sie gut aufpassen, denn Herr Capri hat sie vor dem „toten Winkel“ gewarnt: Hierhin hat die Fahrerin keine Sicht!


21

5.

4.

3.

So biegst du links richtig ab: 1. Blick zurĂźck 2. Handzeichen geben 3. Einspuren 4. Vortritt vor Querstrasse beachten 5. In rundem Bogen abbiegen

2.

1.


22

Das sind Sophie und Lars. Male Sophie und Lars fĂźr den Schulweg richtig an! Was brauchen sie alles, um sichtbar fĂźr die Autos zu sein?


23

Kreise mit roter Farbe die Kleider für Sophie und mit blauer Farbe die für Lars ein. Was ziehst du ihnen an, wenn sie inlineskaten gehen? Was ziehen sie im Winter für den Schulweg an?


24

Hier ist die LÜsung des Rätsels der Seiten 6 und 7.

Profile for IV Group

Unterwegs mit Herrn Capri  

Kindermalbuch der Polizeimusik Graubünden

Unterwegs mit Herrn Capri  

Kindermalbuch der Polizeimusik Graubünden

Profile for ivgroup
Advertisement