Page 1

www.impactoevangelistico.net

DIE ZEITSCHRIFT, DIE IHR LEBEN AUSBILDET

Dezember 2016 / Ausgabe 755

evangelisch

AUSSAGE

Moisés, vom Bösen erlöst

OFFIZIELLE VERÖFFENTLICHUNG

GLAUBENSHELD

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG

Der Konquistador Afrikas

INTERNATIONAL

Warum hat Donald Trump gewonnen?

Angesehene Mediziner veröffentlichen kategorische Berichte

DIE GENDER-IDEOLOGIE HAT KEINE WIRTSCHAFTLICHE

GRUNDLAGE

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

1


DAS WERTVOLLSTE SCHATZ

IM LEBEN SOLL MAN ZEIT MIT DER FAMILIE VERBRINGEN

DER RAT, DEN JEDE FAMILIE BRAUCHT MITTWOCHS UND SAMSTAGS UM

17:00

Bethel Televisión, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , übertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 6 Satelliten über das Internet weltweit übertragen wird.

MISSIONSBEWEGUNG 2 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


LEITARTIKEL

WIR ARBEITEN ZUSAMMEN Pfarrer. Gustavo Martínez Internationaler Vorsitzende der WMB

„Elisa sprach zu ihr: Was soll ich dir tun? Sage mir, was hast du im Hause? Sie sprach: Deine Magd hat nichts im Hause denn einen Ölkrug. 3 Er sprach: Gehe hin und bitte draußen von allen deinen Nachbarinnen leere Gefäße, und derselben nicht wenig, {~} 4 und gehe hinein und schließe die Tür zu hinter dir und deinen Söhnen und gieß in alle Gefäße; und wenn du sie gefüllt hast, so gib sie hin. 5 Sie ging hin und schloß die Tür zu hinter sich und ihren Söhnen; die brachten ihr die Gefäße zu, so goß sie ein“. (2 Könige 4:2-5)

M

ich beeindruckt das Zusammenarbeit dieser Menschen. Die Kinder brachten leere Krüge und sie goss sie ein; sie stellte den einen ab, bekam gleich einen anderen, und goss ihn und dann noch einen anderen ein. Dabei merkte sie, dass das Öl ihr nie ausging. Diese Erfahrung musste etwas Großartiges sein, es änderte die Lebenseinstellung dieser Frau und ihrer Kinder, die nie wieder wie früher dachten. Ihre Leben änderten sich. An dem Tag, an dem Gott uns berührte, änderte sich auch unser Leben; weder handeln wir noch denken wir wie früher. Die Art und Weise, wie wir sprechen, änderte sich, sogar auch unsere Kleidung. Es fand eine vollständige Änderung in unserem Leben statt, denn wenn Gott sich äußert, gibt es Wunder, Heilung, Rettung. Es ist wichtig, zusammen zu arbeiten, denn jeder nimmt je nach den eigenen Fähigkeiten daran teil. Sie war die, die dieses Team leitete, indem sie Öl in jeden Krug eingoss. Die älteren Kinder brachten ihr größere Krüge und die jüngeren Kinder

halfen nach ihren Fähigkeiten. Die Bibel spricht von den Gaben, die wir bekommen haben. Es sind verschiedene Gaben: manche dienen, andere verwalten, andere predigen, andere sprechen viele Sprachen, andere bewirken Wunder... alle machen mit – je nach Fähigkeiten. Um zusammenzuarbeiten, ist es wichtig, sich an einen entsprechenden Ort zu stellen. Der kleine Finger kann nicht sagen: ich bin kein Körperteil, weil ich keine Arm bin. Unsere Hand ist nicht etwa unzufrieden, macht Kritik und meint: ich sollte doch der Kopf sein! Nein. Jedes Körperglied ist nützlich, wenn es nötig ist; indem es nach der eigenen Fähigkeit mitmacht und auf dieser Weise ein großer Vorteil für den ganzen Körper darstellt. Das ist eine wahre Einheit. Dabei gibt es Koordination, Übereinstimmung. Meine lieben Brüder, der Psalmist sagte: „Siehe, wie fein und lieblich ist’s, daß Brüder einträchtig beieinander wohnen!“. Und wo es Eintracht gibt: „ … daselbst verheizt der HERR Segen und Leben immer und ewiglich“ (Psalm 133:1, 3). l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

3


www.impactoevangelistico.net

evangelisch Gründungsdirektor: Rév. Luis M. Ortiz Dezember 2016 / Ausgabe N° 755 (USPS 012-850) OFFIZIELLE PUBLIKATION VON DER WELTWEITEN MISSIONSBEWEGUNG Die Movimiento Misionero Mundial Inc. (Weltweite Missionsbewegung Inc.) ist eine Non-Profit-Kirche mit der Absicht, neue Kirchen in den Vereinigten Staaten von Amerika zu bauen, neue Gemeinden zu gründen, Gott öffnet neue Türen auf der ganzen Welt. MONATLICHE VERÖFFENTLICHUNG VON Movimiento Misionero Mundial, Inc (Weltweite Missionsbewegung Inc.) San Johannes, Puerto Rico Washington, D.C. Briefmarken bezahlt San Johannes, Puerto Rico 00936

POSTMASTER: Bei Adressänderung senden Sie es an Impacto Evangelístico P.O. BOX 363644 San Johannes, Puerto Rico 00936-3644 Telefon (787) 761-8806; 761-8805; 761-8903

MITGLIEDER DES LEITUNGSAUSSCHUSSES DER M.W.B. Rev. Gustavo Martínez Präsident Rev. José Soto Vizepräsident Rev. Rubén Concepción Sekretär Rev. Rodolfo González Rechnungsführer Rev. Álvaro Garavito Direktor Rev. Margaro Figueroa Direktor Rev. Rómulo Vergara Direktor Rev. Humberto Henao Direktor Rev. Luis Meza Direktor MISSIONSWERKE IN: Äquatorialguinea Argentinien Aruba Australien Österreich Belgien Belize Bolivien Bonaire Brasil Kanada Chile Costa Rica Curacao Deutschland Philippinen Dinamarca Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Elfenbeinküste England Finnland Frankreich

Französisch-Guayana Gabun Ghana Guatemala Britisch-Guayana Haití Hawaii-Inseln (USA) Holland Honduras Indien Insel Mauritius Israel Italien Jamaika Japan Kamerun Kanaren Inseln (Spanien) Kolumbien Kongo Kuwait Madagaskar Malaysa Mexiko Myanmar

Nicaragua Nigeria Oman Österreich Panama Paraguay Peru Portugal Puerto Rico Rodrigues Insel Rumänien Saint Martin Insel Schweden Schweiz Spanien Sri Lanka St. Andres Insel (Kol ) Südafrika Surinam Trinidad und Tobago Ukraine Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten

Abgabe von Pflichtexemplaren in der Nationalen Bibliothek Perus Nr. 2011-02530 Christliche Pfingskirche – Missionäre Weltbewegung: Av. 28 de Julio 1781 - Lima 13 - Peru Gedruckt in Quad/Graphics Peru S.A. Av. Los Frutales 344 - Lima 03 - Peru

MISSIONSBEWEGUNG 4 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Die Weltweite Missionsbewegung ist eine religiöse Organisation ohne Erwerbszweck, die ordnungsgemäß in San Johannes – Puerto Rico und in der Bundeshauptstadt Washington D.C. registriert ist und mit Sitz in beiden Städten, sowie in jedem Staat der amerikanischen Union und anderen Ländern, in denen wir Missionswerke gegründet haben. Von großer Bedeutung Die Darbringungen und Spenden, sei es bar, Ausstattung, Immobilien oder Vermächtnissen, die zum Nutzen dieses Werkes von der Movimiento Misionero Mundial Inc. sind, können von Steuern abgezogen werden, und zwar aus der Einkommensteuer (Income Tax). Die von der MWB ausgestellte Rechnungen werden vom Internal Revenue Service (IRS) der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika und des Freistaates von Puerto Rico anerkannt.

n

Besuchen Sie unsere Webseite Erfahren Sie erbauliche Informationen über das Werk Gottes und bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten. Der personalisierter Zugriff von jedem Ort der Welt aus: www.impactoevangelistico.net n

n Wenn Sie mögen

Schreiben Sie uns an unsere Postadresse: Movimiento Misionero Mundial, Inc. P.O. Box 363644 San Johannes, P.R. 00936-3644 Copyright © 2009 Impacto Evangelisch Mouvement Missionnaire Mondial, Inc. (World-Wide Missionary Movement, Inc.) Alle Inhalte dieser Publikation und jeder folgenden Ausgabe ist ordnungsgemäß in der Library of Congress, Washington, DC, USA registriert. Alle Rechte sind vorbehalten. Veröffentlichung, Nachdruck, Übersetzung und Vervielfältigung, auch auszugsweise und auf elektronischen Medien, sowie anderweitige Nutzung ist ohne schriftliche Genehmigung des Autors nicht erlaubt. Unter internationalen Copyright-Vereinbarungen ist dies strafbar. n

Lehraussage Die Weltweite Missionsbewegung hält sich an die grundlegenden Lehren der Heiligen Schrift, wie zum Beispiel:

n

• Die Eingebung von der Heiligen Schriften: 2 Timotheus 3:15-17; 2 Petrus 1:19-21. • Die Gottheit in der Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist: Matthäus 3:16,17; 17: 1-5; 28:19; Johannes 17: 5, 24, 26; 16:32; 14:16, 23; 18:5, 6; 2 Petrus 1:17,18; Offenbarung 5. • Die Erlösung durch das Glauben an Christus: Lukas 24:47; Johannes 3:16; Römer 10:13; Titus 2:11; 3:5-7. • Die Neue Geburt: Johannes 3:3; 1 Petrus 1:23; 1. Johannes 3:9. • Die Rechtfertigung aus Glauben: Römer 5:1; Titus 3:7. • Die Taufe im Wasser durch die Immersion, sowie Christus befohlen hat: Matthäus 28:19; Epheser 8:36-39. • Die Taufe im Heiligen Geist, nach der Erlösung folgt das Sprechen auf anderen Sprachen gemäß: Lukas 24:49; Epheser 1:4, 8; 2:4. • Die Göttliche Heilung: Jesaja 53:4; Matthäus 8:16, 17; Markus 16:18; Jakobus 5:14, 15. • Die Gabe des Heiligen Geistes: 1 Korinther 12:1-11. • Die Früchte des Heiligen Geistes: Galater 5:22-26. • Die Heiligung: 1 Thessalonicher 4:3; 5:23; Hebräer 12:14; 1 Petrus 1:15, 16; 1 Johannes 2:6. • Das Priestertamt und die Evangelisierung: Markus 16:15-20; Römer 10:15. • Der Kirchenzehnter und Versorgung des Werkes: Genesis 14:20; 28:22; Levitikus 27:30; Numeri 18:21-26; Maleachi 3:7-10; Matthäus 10:10; 23:23. • Der Aufstand der Kirche: Römer 8:23; 1 Korinther 15:51- 52; 1 Thessalonicher 4:16,17. • Die Wiederkunft Christi: Sacharja 14:1-9; Matthäus 24:30, 31; 2 Thessalonicher 1:7; Titus 2:13; Judas 14, 15. • Das Jahrtausende Reich: Jesaja 2:1-4; 11:5-10; Sacharja 9:10; Offenbarung 19:20; 20:3-10. • Ein neuer Himmel und eine neue Erde: Jesaja 65:17; 66:22; 2 Petrus 3:13; Offenbarung 21:1.


INHALTSANGABE Finden Sie uns bei:

www.facebook.com/impactoevangelistico

Titelblatt. Die Gender-Ideologie. Infographik. 8 Punkte, die die Gender-Ideologie und die Transsexualität abbauen. International. Der Schlüssel zum Erfolg von Trump. Wohlbefinden. Kuba: das Land, das Castro verlässt. Gesundheit. Das Bronchialasthma. Literatur. Die Namen von Christus. Musik. Gott unsrer Väter, deine Hand regiert. Glaubensheld. Der Konquistador Afrikas. Lebensgeschichten. Moisés, vom Bösen erlöst. Interview. „Die Kirche in Venezuela ist nicht betroffen“. Andachten. Veranstaltungen. Glaube an Jesus. Briefe.

6

14 16

20 22

24 28

3034 40

42-47

48-65 66 Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

5


DIE GENDER-IDEOLOGIE Zwei angesehene Ärzte von der Universität und Krankenhaus „John Hopkins“ veröffentlichten eine gründliche Überprüfung von 500 wissenschaftlichen Studien, die die Prinzipien der Gender-Ideologie widerlegen. Die Ergebnisse der Studie sind verheerend.

MISSIONSBEWEGUNG 6 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


Bilder: AFP

TITELBLATT

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

7


V

Am vorigen Dienstag (den 29. November)

wurde die Erklärung von Lima unterschrieben, um die Kindheit zu verteidigen, die christlichen Prinzipien in den Schulen zu schützen und die Gender-Ideologie abzulehnen. Dieses Dokument besagt, dass das christliche Volk in Peru (vertreten durch seine Führer) gegen die Einführung der Gender-Ideologie ist, welches gemäß dem Lehrplan des Jahres 2017 als Fach eingeleitet werden sollte. Diese Akte soll in den folgenden Tagen von Staatsbürgern landesweit unterschrieben werden. Einige Persönlichkeiten, die ihre Teilnahme schon bestätigt haben, sind z.B. das kolumbianische Parlamentsmitglied für das Leben, Frau Angela Hernández, der peruanische Parlamentsmitglied Julio Rosas und der Bürgermeister von Lima, Herr Luis Castañeda Lossio. Die Zeremonie wurde von der nationalen Koordinatorin für die Familie (Conapfam) organisiert.

MISSIONSBEWEGUNG 8 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DIE SEXUELLE ORIENTIERUNG Die Vision der sexuellen Orientierung als eine angeborene und biologisch unveränderliche Eigenschaft der Menschen (die Idee, dass man so geboren ist) stützt sich nicht auf wissenschaftliche Erkenntnisse. Obwohl es Beweise gibt, dass biologische Faktoren wie die Genen und die Hormonen mit dem Verhalten und der sexuellen Anziehung verbunden sind, gibt es keine überzeugenden Erklärungen der biologischen Kausalität für die menschliche sexuelle Orientierung. Obwohl Forscher kleine Unterschiede in den Gehirnstrukturen und Aktivitäten zwischen homosexuellen und heterosexuellen Individuen identifiziert haben, zeigen diese neurobiologische Befunde nicht, ob diese Unterschiede angeboren sind oder das Ergebnis von Umweltund psychologische Faktoren sind. Langzeitstudien bei Jugendlichen deuten darauf hin, dass die sexuelle Orientierung im Laufe des Lebens von einigen Menschen sehr variabel sein kann und eine Studie schätzt, dass bis zu 80% der männlichen Jugendlichen, die sich zum gleichen Geschlecht angezogen werden, das nicht mehr fühlen, wenn sie erwachsen werden. Im Vergleich zu den Heterosexuellen ist die Möglichkeit der nicht Heterosexuellen zwei oder drei Mal höher, dass sie einen sexuellen Missbrauch als Kind erlitten haben.

Bilder: AFP

DIE ERKLÄRUNG VON LIMA

or einigen Wochen veröffentlichte die Zeitschrift für Technologie und Gesellschaft „The New Atlantis“ in seiner Nummer 50 einen Sonderbericht mit dem Titel „Sexualität und Geschlecht: Feststellungen der biologischen, psychologischen und sozialen Wissenschaften“. Hier wurden mehr als fünfhundert der jüngsten wissenschaftlichen Forschungen über sexuelle Orientierung überprüft und man behandelt dort auch Themen von der Beziehung zwischen der sexuellen Orientierung und der geistigen Gesundheit und die Art und Probleme von der transsexuellen Identifikation. Der vorliegende Bericht enthält eine detaillierte Zusammenfassung und eine aktuelle Erläuterung der bisherigen Forschungen im Rahmen der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentität (auf der Grundlage der biologischen, psychologischen und Sozialwissenschaften). Hier wollen wir einige der Ergebnisse vorstellen.

SEXUALITÄT, PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND STRESS Im Vergleich zur allgemeinen Bevölkerung zeichnet sich in den nicht-heterosexuellen Subpopulationen ein hohes Risiko für verschiedene negative gesundheitliche und psychische Situationen auf. Es wird angenommen, dass die Mitglieder aus der nicht-heterosexuellen Bevölkerung das Risiko haben, etwa 1,5-mal größere Angststörungen in Vergleich als die die Mitglieder der heterosexuellen Bevölkerung zu erleiden. Desgleichen sind die Risiken einer Depression etwa doppelt so groß, haben ein 1,5 Mal höheres Ri-


TITELBLATT

siko, Drogen zu konsumieren und etwa 2,5 Mal mehr Risiko, Selbstmord zu begehen. Die Mitglieder der Transgender haben auch ein großes Risiko, verschiedene psychische Probleme in Vergleich zu Nicht-Mitglieder der Transgender zu haben. Die Rate der Selbstmordversuche in allen Altersgruppen von Transgender ist besonders alarmierend, wurde auf 41% geschätzt und stellt weniger als 5% der Gesamtbevölkerung der USA dar. Trotz des beschränkten Umfangs gibt es Beweise, die zeigen, dass die belastenden sozialen Faktoren wie die Diskriminierung und

die Stigmatisierung zu hohen Risikodaten einer schlechten psychischen Gesundheit in der nicht-heterosexuellen Bevölkerung und Transgender beitragen. Es ist notwendig, mehrere qualitativ hochwertige Langzeitstudien zu machen, damit das „Modell vom sozialen Stress” sich in ein Werkzeug verwandelt, um Probleme der öffentlichen Gesundheit zu verstehen. DIE GESCHLECHTSIDENTITÄT Die Hypothese, dass die Geschlechtsidentität eine angeborene und unveränderliche Eigenschaft der Menschen, unabhängig vom biologischen Geschlecht, ist, in der es angenommen

Weiter lesen–– Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

9


Bilder: AFP

Weiter lesen––

MISSIONSBEWEGUNG 10 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

wird, dass „ein Mann in dem Körper einer Frau oder eine Frau in dem Körper eines Mannes gefangen sein könnte“, stützt sich nicht auf wissenschaftliche Beweise. Laut einer aktuellen Schätzung identifiziert sich in den USA nur 0,6% der Erwachsenen mit einem Genre, das dem biologischen Geschlecht nicht entspricht. Studien, die Hirnstrukturen von Transgender und nicht-Transgender vergleichen, haben eine schwache Beziehung zwischen der Struktur des Gehirns und der Identifikation mit dem anderen Geschlecht gezeigt. Diese Korrelationen geben keine Hinweise darauf, dass die Identifikation mit dem anderen Geschlecht eine neurobiologische Grundlage hat. Im Vergleich mit der allgemeinen Bevölkerung haben die Erwachsene, die einer Geschlechtsumwandlung unterzogen worden sind, ein höheres Risiko, die Folgen einer schlechten psychischen Gesundheit zu erleiden.

Eine Studie fand heraus, dass die Leute mit einem „neuen Geschlecht“, eine fünffache höhere Tendenz im Vergleich zu der Kontrollpopulation haben, Selbstmord zu begehen und, dass ihre Wahrscheinlichkeit, den Tod durch Selbstmord zu versuchen, 19 Mal höher ist. Kinder sind ein Sonderfall, wenn es um Transgender-Fragen geht. Nur eine Minderheit von Kindern, die sich mehr mit dem anderen Geschlecht identifizieren, machen das weiter, wenn sie Adoleszenten oder erwachsen werden. Es gibt wenige wissenschaftliche Erkenntnisse über den therapeutischen Wert von den Interventionen, um die Pubertät zu verzögern oder, um die sekundären Geschlechtsmerkmale der Jugendlichen zu ändern. Jedoch wird es gesagt, das psychische Wohlbefinden einiger Kinder ist besser geworden, als sie im Identifizierungsprozess in Bezug auf das andere Geschlecht unterstützt und gefördert worden sind. Es gibt keine Beweise dafür, dass alle Kin-


Bilder: AFP

TITELBLATT

Die Studien, die die Gehirnstrukturen von Transgender und nicht Transgender vergleichen, haben gezeigt, dass es eine ganz schwache Beziehung zwischen der Gehirnstruktur und einer Identifizierung mit dem anderen Geschlecht gibt. In diesem Zusammenhang beweisen diese Beziehungen nicht, dass die Identifizierung mit dem anderen Geschlecht sich auf eine neurologische Grundlage stützt. der, die Ideen oder atypischen Verhaltensweisen in Bezug auf den Gender zeigen, ermutigt werden, Transgender zu werden. FAZIT In Bezug auf Themen, die empirisch einfacher zu untersuchen sind, wie z.B. Statistiken über die psychischen Gesundheitsdaten der Subpopulationen, die als eine sexuelle Minderheit erkannt worden ist, bietet die Forschung einige klaren Antworten: Diese Subpopulationen zeigen höhere Raten für Depression, Angst, Drogenmissbrauch und Selbstmord in Vergleich zu der allgemeinen Bevölkerung. Oft wird die Hypothese des Modells des sozialen Stresses dargestellt, um diese Unterschiede zu erklären. Dieser Model behauptet, dass das Stigma, die Vorurteilen und die Diskriminierung die Hauptursachen höherer Raten einer schlechten psychischen Gesundheit sind. Obwohl nicht heterosexuelle Personen und

DIE SEXUELLE IDENTITÄT DIE BILDUNG EINER SEXUELLEN IDENTITÄT ist ein komplexer Prozess, der bei der Empfängnis beginnt und besonders während der Schwangerschaft und sogar nach der Geburt eine wesentliche Rolle spielt. Es gibt viele Faktoren und Kombinationen, die zu einer Konfusion führen können. Die Tradition in der Mehrheit der Gesellschaften beharrt darauf, dass jedes Individuum wegen des Aussehens seiner Geschlechtsteile eingestuft wird. Einige Studien zeigen, dass die sexuelle Identität während der frühen Kindheit bestimmt wird (maximal, wenn man 2 oder 3 Jahre alt ist) und ab diesem Punkt unveränderlich ist. Man kommt vor allem zu dieser Schlussfolgerung, nachdem man die Transsexuellen fragt, wann sie zum ersten Mal bemerkt haben, die ihnen von der Gesellschaft zugewiesene sexuelle Identität nicht mit ihrer sexuellen Identität entspricht.

Transgender häufig zu Faktoren der sozialen Spannungen und Diskriminierung ausgesetzt sind, besagt die Wissenschaft nicht, dass diese Faktoren für sich selbst die Gesamtheit oder sogar die Mehrzahl der Unterschiede in der Gesundheit zwischen den nicht-Heterosexuellen und der allgemeinen Bevölkerung prägen. Einige der häufigsten Ansichten der sexu-

Weiter lesen–– Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

11


Bilder: AFP

Die Autoren dieser Forschungsarbeit sind Paul R. McHug und Lawrence S. Mayer. Weiter lesen––

MISSIONSBEWEGUNG 12 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

ellen Orientierung, wie die Hypothese der „so geboren” sind einfach nicht wissenschaftlich geschützt. Die Literatur auf diesem Gebiet beschreibt in einem kleinen Satz die biologischen Unterschiede zwischen Hetero- und Nicht-Heterosexuellen, aber diese biologischen Unterschiede sind nicht genug, um die sexuelle Orientierung vorherzusagen, was der ultimative Test für jede wissenschaftliche Erkenntnis wäre. Die stärkste Behauptung, dass die Wissen-

schaft benutzt, um die sexuelle Orientierung zu erklären, ist, dass einige biologischen Faktoren dazu neigen können, dass einige Individuen sich nach einer nicht heterosexuellen Orientierung richten. Die Idee, dass „man so geboren ist“ ist komplexer im Fall der Geschlechtsidentität. Auf der einen Seite sieht die direkte Beobachtung, dass wir mit einem bestimmten Genre geboren sind, gut, denn Männer identifizieren sich maßgeblich als Männer und Frauen als Frauen. Die Tatsache, dass Kinder (mit einigen Ausnahmen von Intersex-Individuen) biologisch männlich oder weiblich geboren sind, ist aus der Debatte. Biologische Geschlechter spielen eine ergänzende Rolle bei der Fortpflanzung, und in der durchschnittlichen Bevölkerung gibt es zahlreiche physiologische und psychologische Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Obwohl das biologische Geschlecht eine angeborene Tatsache der Menschen ist, ist die Geschlechtsidentität ist ein ungenauer Begriff. Wenn wir die wissenschaftliche Literatur überprüfen, können wir feststellen, dass die Ursachen nicht klar sind, warum einige Individuen behaupten können, dass sein Geschlecht


TITELBLATT

nicht mit seinem biologischen Geschlecht (…) stimmt. Trotz der wissenschaftlichen Unsicherheit werden drastische Eingriffe an Patienten vorgeschrieben und umgesetzt, die sich als Transgender identifizieren oder als solche identifiziert werden. Das ist besonders problematisch, wenn die Patienten, die diesem Verfahren unterzogen werden, Kinder sind (...) Niemand kann die Geschlechtsidentität eines Kindes von 2 Jahren bestimmen. Wir haben sogar Vorbehalte, inwieweit die Wissenschaftler verstehen, was ein entwickelter Sinn über das eigene Geschlecht für ein Kind bedeutet. Unabhängig davon ist es alarmierend, dass diese Therapien, Behandlungen und Operationen unverhältnismäßig erscheinen, wenn man sie mit der Schwere ihrer Folgen vergleicht: Auf jeden Fall könnten sie zu frühzeitig sein, da die Mehrheit der Kinder, die sich mit dem anderen biologischen Geschlecht identifizieren, das nicht mehr machen, wenn sie erwachsen werden. DIE AUTOREN Die Autoren der Studie sind zwei berühmte Wissenschaftler: Dr. Lawrence S. Mayer ist Psychiater, Epidemiologe und Mathematiker; Professor für Psychiatrie an der Johns Hopkins University und Professor für Statistik an der Universität von Arizona. Er hat an so renommierten Institutionen wie die Princeton University und der Mayo-Klinik gearbeitet. Dr. Paul R. McHugh studierte in Harvard und ist der wichtigste amerikanische Psychiater des letzten halben Jahrhunderts. Er war seit 25 Jahren Leiter der Abteilung für Psychiatrie an der Johns Hopkins Hospital, wo auch er fünf Jahre als Leiter für Medizin arbeitete. Zwischen 2002 und 2009 war er Mitglied des Advisory Council on Bioethics des US-Präsidenten. „Dieser Bericht wurde für die Öffentlichkeit und für Fachleute im Rahmen der psychischen Gesundheit geschrieben, um von Aspekten und Fragen der psychischen Gesundheit zu sprechen, die die LGBT-Menschen konfrontiert sind. Darüber hinaus wollten wir auch eine wissenschaftliche Vision schaffen”, erklärt Dr. Mayer im Vorwort. „Der Bericht kam auf Antrag von Dr. Paul R. McHugh, ehemaliger Leiter der Abteilung für Psychiatrie an der Johns Hopkins Hospital und einer der berühmtesten Psychiater weltweit”, sagte er. Danach fügte er Folgendes hinzu: „Dr.

McHugh hat mich gebeten, eine Monographie von ihm und seiner Kollegen über die sexuelle Orientierung und Identität zu überprüfen. Im Prinzip war meine Aufgabe, die Genauigkeit der statistischen Ergebnisse zu gewährleisten und einige Quellen zu überprüfen”. „In den folgenden Monaten las ich gründlich über fünfhundert wissenschaftliche Arbeiten über diese Themen und prüfte sie vorsichtig”, sagte Dr. Mayer. „Es hat mich alarmiert, dass die LGBT-Gemeinschaft eine unverhältnismäßig hohe Rate psychischer Gesundheitsprobleme im Vergleich zu der Bevölkerung als Ganzes hat”. Meine Interesse für das Thema ist immer wieder mehr gewachsen, sodass ich Forschungsarbeiten von einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen kontrolliert habe: Epidemiologie, Genetik, Endokrinologie, Psychiatrie, Neurologie, Embryologie und Pädiatrie. Ich überprüfte auch viele der empirischen wissenschaftlichen Studien im Bereich der Sozialwissenschaften: Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaft, Ökonomie und Geschlechterforschung”. Schließlich erklärte er: „Ich akzeptierte den Auftrag, mich in Autor des Haupttextes zu verwandeln, sodass ich ihn umschrieb, umstrukturierte und erweiterte. Ich stütze ohne Vorbehalt die ganzen Aussagen in diesem Bericht und habe keine Vorurteile vor den politischen oder philosophischen Debatten. Dieser Bericht stützt sich auf reine Wissenschaft und Medizin” Gestützt auf seine Studie über die LGBT-Gemeinschaft kommt er zu dem Schluss, dass „sie eine unverhältnismäßige Rate von geistigen Gesundheitsproblemen in Vergleich zur allgemeinen Bevölkerung hat“ und ist der Meinung „wir müssen Wege finden, um ihre Leiden zu lindern.” Er widmet „vor allem“ die Studie „den Kindern, die einen Konflikt mit seiner Sexualität und seinem Geschlecht erlebt haben“, denn er meint, dass die Idee, dass „z.B. ein zweijähriges Kind, das Gedanken oder eine bestimmte Verhaltensweise für das andere Geschlecht gezeigt hat, nicht lebenslang als Transgender bezeichnet werden soll, da diese Behauptung nicht wissenschaftlich gestützt ist.“ Tatsächlich ist es eine Ungerechtigkeit zu glauben, dass alle Kinder, die an einem bestimmten Punkt ihrer Entwicklung Gedanken oder eine atypische Verhaltensweise über sein Geschlecht (vor allem vor der Pubertät) gezeigt haben, schon als Transgender gesehen werden sollen“ l

Eine Studie fand heraus, dass die Leute mit einem „neuen Geschlecht“, eine fünffache höhere Tendenz im Vergleich zu der Kontrollpopulation haben, Selbstmord zu begehen und, dass ihre Wahrscheinlichkeit, den Tod durch Selbstmord zu versuchen, 19 Mal höher ist.

(Tomado de www.protestantedigital.com)

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

13


8 Punkte, die Gend und die Transsexua Das American College of Pediatricians, geleitet von seinem Präsidenten, Michelle A. Cretella; seinem Vizepräsidenten Quentin Van Meter und mit der Unterstützung von Paul McHugh (ehemaliger Leiter der Abteilung für Psychiatrie des klinischen Krankenhauses „Johns Hopkins“) hat eine Studie gemacht, in der die Gefahren der Transsexualität und der Gender-Ideologie diskutiert werden und konzentriert sich besonders auf die angebliche Transsexualität bei Kinder. Diese Studie basiert sich rein auf wissenschaftliche und biologische Daten und macht vom Anfang an des Berichtes klar, dass Ideologien in einer wissenschaftlichen Arbeit nicht passen. In diesem Dokument werden Pädagogen und Politiker aufgefordert, die Politik der Indoktrination abzulehnen, die sie versucht, dass die Kinder die chemische und

chirurgische Geschlechtsumwandlung als natürlich und gesund sehen. Die endgültige Studie soll am Ende des Sommers veröffentlicht werden. Jedoch haben die Ärzte schon auf die 8 wesentlichen Punkte ihrer Studie gedeutet: Unter dem Titel „Gender-Ideologie ist schädlich für die Kinder" baut das American College of Pediatricians schrittweise die Idee der Transsexualität bei Kindern ab und sieht die Transsexualität in den Schulen und in der Politik nicht als positiv oder als gesund.

01

Die menschliche Sexualität ist ein binäres, biologisches und objektives Merkmal. Die XY- und XX-Gene sind genetische Marker der Gesundheit und nicht genetische Marker einer Störung. Nach dem genetischen Design der Menschen ist man als Mann oder Frau angeboren. Die menschliche Sexualität ist binär gestaltet und hat als offensichtliches Ziel, dass unsere Spezies sich fortpflanzt und vervielfältigt. Dieses Prinzip ist selbstverständlich.

Die Störungen in der Geschlechtsentwicklung (DSD) und ihre Abweichungen, einschließlich die testikuläre Feminisierung und das adrenogenitale Syndrom, sind im sexuellen Binärstandard medizinisch feststellbar und werden daher als Störungen in der menschlichen Gestaltung anerkannt.

02

Niemand ist mit dem Geschlecht geboren. Jeder Mensch ist mit einem biologischen Geschlecht geboren. Das Geschlecht (das Bewusstsein und das Gefühl zu haben, sich als Mann oder Frau zu fühlen) ist ein soziologisches und psychologisches Konzept und nicht eine biologische Objektivität. Bei der Geburt hat keiner noch das Bewusstsein, ob man ein Mann oder eine Frau ist. Dieses Bewusstsein wird im Laufe der Zeit entwickelt, und wie alle Entwicklungsprozesse kann er auch durch die subjektiven Wahrnehmungen der Kindheit wie z.B. die Beziehungen oder die negativen Erfahrungen während der Kindheit beeinflusst werden. Die Leute, die das Gefühl haben, „sie gehören zu einem anderen Geschlecht“ oder „liegen irgendwo dazwischen", bilden nicht eine dritte Geschlechtsgruppe, denn sie sind nach wie vor biologische Männer oder Frauen..

03

Der Glaube einer Person, zu einem bestimmten Geschlecht zu gehören oder nicht zu gehören ist, im besten Fall, ein verwirrtes Denken. Wenn ein biologisch gesunder Junge oder ein biologisch gesundes Mädchen glaubt, dass er / es der Gegenteil von seinem biologischen Geschlecht sind, tritt ein psychologisches und nicht physisches Problem auf, das als solche behandelt werden soll. Diese Kinder haben eine Geschlechtsidentitätsstörung. Nach der letzten Auflage des Handbuches für Diagnosen und Statistiken vom American Psychiatric Association (DSM-V) wird die Geschlechtsidentitätsstörung (GID) als eine psychische Störung gesehen.

04

Die Pubertät ist keine Krankheit. Die Blockierung der Pubertätshormone kann aber sehr gefährlich sein. Diese Art von Hormonen während der Pubertät zu blockieren, ruft einen Krankheitszustand und die Abwesenheit der Pubertät hervor, sodass das Wachstum und die Fruchtbarkeit eines Kindes, das vor diesem Prozess biologisch gesund war, gehemmt werden.

MISSIONSBEWEGUNG 14 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


der-Ideologie" alität abbauen Die Gender-Ideologie ist schädlich für die Kinder

05

Nach dem schon erwähnten DSM-V akzeptieren schließlich 98% der Männer und 86% der Frauen, deren Geschlecht während ihrer Kindheit nicht klar war, ihr biologisches Geschlecht nach der Pubertät.

06

Die Kinder, die Pubertätsblocker für eine Geschlechtsumwandlung benutzen, werden Hormone des anderen Geschlechts während der späten Adoleszenz brauchen. Die Verwendung von Sexualhormonen des anderen Geschlechts (Testosteron oder Östrogene) haben gefährliche Gesundheitsrisiken. Die Einnahme von Hormonen kann den Blutdruck erhöhen und zur Bildung von Blutgerinnsel, Schlaganfälle und Krebs führen.

07

Die Selbstmordraten sind zwanzig Mal höher bei Erwachsenen, die Hormone vom anderen Geschlecht oder einer Geschlechtsumwandlungschirurgie unterzogen worden sind. Auch in Schweden, ein Land, das die Einschließung und Normalisierung der Gender-Ideologie viel fördert, sind die Selbstmordraten sehr hoch. Was für eine mitfühlende und vernünftige Person würde kleine Kinder zu einem solchen Schicksal verurteilen, wenn man weiß, dass nach der Pubertät bis zu 88% der Mädchen und 98% der Jungen mit Geschlechtszweifeln ihre physische Realität akzeptieren und einen physischen und geistigen Wohlstandszustand schaffen?

08

Die Bildung von den Kindern zu bedingen, als man sie sagt, dass der Identitätswechsel vom biologischen Geschlecht durch eine Operation oder durch Chemikalien normal und gesund ist, kann als Kindesmissbrauch gesehen werden. Die massive Einführung des Gender-Mainstreamings in der öffentlichen Bildung oder aus politischen Gründen wird sowohl die Kinder als auch die Eltern verwirren, was nur dazu führen wird, dass immer mehr Kinder die sog. „Gender-Kliniken" besuchen, um chemische Drogen zu nehmen, die die Pubertätshormone blockieren werden.

Viele Kinder könnten ein Leben voller krebserregenden Hormone und giftiger Chemikalien wählen, die ihre Gesundheit schaden könnten, oder sie könnten sich eventuell einer chirurgischen Verstümmelung von vollkommen gesunden Teile des Körpers unterziehen, was sie jedoch später während der Jugend bedauern können.

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

15


DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG VON TRUMP Nach den Ergebnissen der Präsidentschaftswahlen in den USA scheint es so, dass es vielen Wählern egal ist, dass Donald Trump in der Vergangenheit sich obszön auf die Frauen bezogen hat und ihm während der Kampagne Vorwürfe über sexuellen Missbrauch gemacht worden sind. Dann sollten es andere Gründe für seine Wahl geben.

D

onald Trump hat sich nicht während seiner Kampagne als Mann des Glaubens vorgestellt. Jedoch hat er ausdrücklich betont, er wird im Obersten Gerichtshof einen Richter gegen die Abtreibung bestellen und wird die volle Finanzierung des Bundes für Planned Parenthood (PP), MISSIONSBEWEGUNG 16 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

der größte Anbieter für reproduktive Dienstleistungen bundesweit, der mehr als 300.000 Abtreibungen zwischen 2013 und 2014 durchgeführt hat, kürzen. Die Vorschläge dieses Magnaten waren von großer Freude für viele evangelikale Christen,


INTERNATIONAL

Bilder: AFP

wie es in einigen Staaten dieses Landes geschieht.

Katholiken und Mormonen, deren Religionen grundsätzlich die Abtreibung ablehnen. Nach Zahlen vom Pew-Institute haben aus diesem Grund 81% der nicht-hispanischen weißen evangelikalen Christen und 60% der nicht-hispanischen weißen Katholiken ihre Stimme für ihn abgegeben. „Ein Teil seiner sog. Anziehungskraft war, dass er seine Meinung gegen die Abtreibung aktiv vertreten hat. Wir sind daran gewöhnt, dass die Politiker nicht über Themen, die für uns wichtig sind, reden”, sagte Charmaine Yoest, Religionsberaterin des ehemaligen republikanischen Präsidenten Ronald Reagan. Hillary Clinton hat dagegen immer ihre Unterstützung für Planned Parenthood und für die reproduktiven Rechte von Frauen gezeigt und hat die Bemühungen abgelehnt, die Abtreibung nach 20 Wochen der Schwangerschaft zu verbieten,

FRAGE DER TRADITION In der Tat haben die meisten weißen evangelikalen Wähler und Katholiken traditionell die republikanischen Kandidaten in der Präsidentschaftswahl gewählt. Genauso wie die Juden, hispanische Katholiken und diejenige, die sich nicht mit einer bestimmten Religion identifizieren, haben mehr ihre Stimmen der Demokratischen Partei abgegeben. Doch in den letzten vier Präsidentschaftswahlen hat es nicht eine solche starke Unterstützung seitens dieser religiösen Gruppen gegeben, wie es dieses Jahr im Fall von Trump geschehen ist. Das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen überraschte mehr als einen evangelischen Pfarrer, der nach dem Skandal der sexuellen Anschuldigungen während der Kampagne die Leute dazu ermahnte, nicht dem Republikaner die Stimme abzugeben. Dadurch hat er aber gleichzeitig nicht auf die katholischen und christlichen Meinungsartikel geachtet, die darauf hingewiesen haben, es war sehr schwer oder unmöglich, eine Kandidatin zu unterstützen, die für die Abtreibung ist. Es handelt sich hierbei um einen nicht verhandelbaren Punkt für die Leute, die gegen die Abtreibung sind. Dagegen ist Hillary Clinton der Meinung, das Baby darf vom Mutterleib im neunten Monat der

Weiter lesen–– Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

17


Weiter lesen––

Schwangerschaft, kurz vor der Geburt, rausgezogen werden. Obwohl diese Gruppe für Clinton ein verlorenes Publikum schien, zeigte eine Analyse der New York Times, dass einer der Fehler von der Kandidatin gewesen ist, Chancen abgelehnt zu haben, um weißen Katholiken zu gewinnen. Als es ihr den Voschlag gemacht wurde, an der University of Notre Dame, eine Einrichtung der katholischen Kirche in Indiana, zu halten, „lehnte die Kampagnengruppe von Clinton die Einladung ab und erklärte die Organisatoren, dass die weißen Katholiken nicht ein Publikum für Clinton sind, wo sie Zeit investieren muss“, berichtete die Zeitung. Nach Johnny Moore, Mitglied des evangelikalen Exekutivausschusses von Donald Trump, versuchten inzwischen die Republikaner, Millionen von evangelikalen Wählern zu gewinnen, die nicht im Jahr 2012 ihre Stimme abgaben.“ „Sogar bevor seine Kandidatur war unsere Idee, die Stimmen von ca. 25 Millionen Evangelikalen zu gewinnen“, sagte Moore. Für Joshua Du Bois, Religionsberater vom US-Präsident Barack Obama, konnte die evangelikale Unterstützung für die demokratische Linke „problematisch” sein. „Es handelt sich von Wählern, die sich auf ihre persönlichen religiösen Werte sowie auf Fragen der öffentlichen Politik konzentrieren”, fügte er hinzu. NICHT NUR DIE ABTREIBUNG Einige argumentieren, dass die Meinung von

MISSIONSBEWEGUNG 18 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Trump über die Abtreibung nicht der Hauptgrund gewesen ist, warum die weißen Katholiken und Evangelikalen ihm ihre Stimme abgegeben haben. Das Versprechen einer wirtschaftlichen Rettung in den ländlichen und industriellen Staaten hätte auch zum Beispiel die Stimme eines Teils der Wähler bestimmen können, sagte die US-Zeitschrift „The Atlantic“. Das hat eine Rolle in Staaten wie Wisconsin, Pennsylvania, Michigan und Ohio spielen können, wo es eine Mehrheit von weißen Christen gibt und wo Trump tatsächlich klar besiegte. Für Andere hat das aber keine Rolle gespielt und sie glauben, dass Gender-Fragen auch in diesem Rahmen wichtig gewesen sind. MIKE PENCE: DER SCHLÜSSEL Die Wahl von Mike Pence als Vizepräsident führte auch dazu, dass Trump als eine Chance für die weißen Evangelisten und konservativen Katholiken gesehen wurde, sagen mehrere spezialisierten Zeitschriftenartikel. Das ist vor allem so, denn Trump selbst unterstützte das Recht auf eine Abtreibung bis zum Jahr 2000 und erst dann drückte er aus, er habe seine Meinung geändert. Stattdessen ist Pence, jetziger Gouverneur von Indiana, immer ein konservativer Politiker gewesen und führte mehrere Anti-Abtreibungs-Maßnahmen ein, als er Parlamentsmitglied im Jahre 2011 war. Im vergangenen März unterzeichnete er tatsächlich einen Gesetzesvorschlag gegen die


INTERNATIONAL

Die Vorschläge des Magnaten waren von großer Freude für viele evangelikale Christen, Katholiken und Mormonen, deren Religionen grundsätzlich die Abtreibung ablehnen. Nach Zahlen vom Pew-Institute haben aus diesem Grund 81% der nicht-hispanischen weißen evangelikalen Christen und 60% der nicht-hispanischen weißen Katholiken ihre Stimme für ihn abgegeben.

Mike Pence, gewählter US-Vizepräsident.

Abtreibung, der als einen der restriktivsten Vorschläge im Land gesehen wurde, als er dieses Verfahren auf der Grundlage einer Behinderung, des Geschlechts oder der Rasse des Fötus verbieten wollte. So übernahm Trump auch diese Meinung während seiner Kampagne, als er sagte, dass diejenigen, die sich einer Abtreibung unterziehen, „bestraft werden sollen“. Dann korrigierte er aber seine Aussage und sagte, er habe sich auf das medizinische Personal, der dieses Verfahren macht, bezogen. Die Wähler, die seine Rede unterstützten,

hoffen, dass der designierte Präsident sein Versprechen erfüllt und die traditionellen Werte der Familie vertritt. Wenige Tage nach dem Sieg scheint es so, dass das seine Bestimmung sein wird. In seinem ersten Interview als gewählter Präsident bestätigte Trump, dass der Richter, der er beim Obersten Gerichtshof bestellen wird, gegen die Straflosigkeitserklärung der Abtreibung sein wird und, dass dieses Thema eine Sache der Staaten und nicht die Bundesregierung sein wird. „Ich bin für das Leben und meine Richter werden auch für das Leben sein“, hob er hervor l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

19


Bilder: AFP

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Exilanten in Miami und die US-Regierung den Druck für einen politischen Wandel in Kuba erhöhen werden. Die Kubaner auf der Insel haben aber viel mehr Sorgen, um ihr tägliches Leben zu lösen als einen politischen Übergang zu fördern.

KUBA: DAS LAND, DAS CASTRO VERLÄSST Der Wandel wird viel Zeit brauchen, um auf den Straßen von Kuba anzukommen, auch wenn das sozialistische Modell sich dem Markt nach Fidel Castros Tod öffnet.

D

as kubanische Wirtschaftssystem wird sich langsam öffnen, soweit die Regierung Sauerstoff braucht. Die Änderungen werden früher oder später in den Straßen von Kuba kommen: Dort, wo 60 Jahre vom Kommunismus geherrscht haben und die Initiative der Bevölkerung untergraben hat, wobei sie sich daran gewöhnt hat, mit Resignation zu leben. Es kann sein, dass ab diesem Zeitpunkt Erwartungen jeder Art in Bezug auf eine mögliche Beschleunigung der wirtschaftlichen Veränderungen MISSIONSBEWEGUNG 20 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

kommen können, die seit 2008 von Raul Castro gefördert werden. Andererseits ist es möglich, dass es eine hypothetische politische Öffnung in Richtung der Demokratie geschieht, die auch die Existenz anderer politischen Parteien einschließen soll. Ein Land kann ohne ein demokratisches System von Freiheiten nicht umgewandelt werden. Raul weiß das und deswegen wird er sehr sorgfältig sein, um Zugeständnisse zu geben, die die Vorherrschaft der einzigen Partei gefährden könn-


INTERNATIONAL

te. Fidel ist weg, aber die Ideen bleiben: Diese Ideen (wie er in einer seiner letzten Erscheinungen sagte) werden jetzt überleben. Die Geschichte hat noch Zeit zu überlegen, ob er freigesprochen wird, genauso wie es in seinem berühmten Verteidigungsschreiben vom Jahre 1953 nach dem Angriff in der Moncada-Kaserne vorhergesagt wurde oder, ob er stattdessen einer langen Beurteilung unterzogen wird. Kuba ist weitgehend eine Republik mit Privilegien, in der Tausende von bürokratischen öffentlichen Unternehmen und die kommunistische Partei Kubas selbst ihre Zukunft, das Überleben ihrer Vorrechte und die Beibehaltung des Status quo unterstützen. Dieser Faktor ist eben das größte Hindernis für den Fortschritt jeglicher wirtschaftlichen und politischen Reform, die Raul Castro seine Mitarbeiter und Nachfolger fördern möchten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Exilanten in Miami und die US-Regierung den Druck für einen politischen Wandel in Kuba erhöhen werden. Die Kubaner auf der Insel haben aber viel mehr Sorgen, um ihr tägliches Leben zu lösen als einen politischen Übergang zu fördern. Es ist offensichtlich, dass es eine große Nachfrage nach Freiheit gibt, aber die Aufgabe ist nicht einfach, vor allem, weil es keine minimale organisierte Opposition gibt.

Allerdings kann keiner leugnen, dass mit dem Tod von Fidel Castro eine der historischen Figuren des 20. Jahrhunderts gestorben ist, das sich durch eine Zeit für den Kampf gegen den Kapitalismus und den Handelsimperialismus kennzeichnete: Damals hat man für eine egalitäre Gesellschaft ohne Privilegien gekämpft, die oft eher geschadet als begünstigt wurde. Die Ankunft von Donald Trump als Präsident der Vereinigten Staaten wird auch nicht dazu beitragen, dass die Zugeständnisse von Obama in Bezug auf das sog. „Castrismus“ (in diesem Fall eher zum „Post-Castrismus“ von Raul Castro) vertieft werden. Diejenigen, die glauben, dass der jüngste Castro offener zum Dialog in Vergleich als sein verstorbener Bruder ist, sind falsch. Raúl hat jetzt die Insel von Fidel geerbt, die er nach seinem Bild und Gleichnis gebaut hat. Die Jugendlichen und nicht mehr so junge Leute reklamieren ihre Freiheit, um ihre Ideen ausdrücken zu können und wollen Zugang zu grundlegenden Sachen (wie z.B. das Internet) haben. Die Insel ohne Fidel Castro wird vorübergehend ähnlich sein, als er vor einem Jahrzehnt in Pensionierung gegangen ist. Sein Tod ist tatsächlich ein allgemeiner Schlag: Für Eine ist das eine Freude und für Andere eine Traurigkeit l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

21


DAS BRONCHIALASTHMA Es ist eine Krankheit der Atemwege, die sich durch eine chronische Entzündung, bronchiale Hyperreaktivität vor einer großen Vielfalt von Reizen sowie durch die variable und beschränkte Bronchial- und Atemwegsobstruktion kennzeichnet. Walter Menchola Vásquez

D

as Asthma ist eine der wichtigsten chronischen nichtübertragbaren Krankheiten der Welt. Es wird geschätzt, dass es 235 Millionen Menschen weltweit an dieser Krankheit leiden, vor allem Kinder. Der Hauptrisikofaktor für Asthma sind inhalierten Substanzen und Partikel, die allergische Reaktionen verursachen können oder die Atemwege reizen können. Diese Krankheit wird mit Medikamenten kontrolliert, um deren Auslöser zu vermeiden, was auch deren Schweregrad verringern kann. Die richtige Behandlung ermöglicht den Betroffenen, eine gute Lebensqualität (WHO) zu führen. SYMPTOME Das Asthma zeichnet sich durch rezidivierende akute Anfälle von Atemnot und Keuchen und seine Schwere variiert je nach dem Patient. Die Krise kann von Minuten bis Stunden dauern und die Symptome manifestieren sich mehrmals am Tag oder in der Woche und in einigen Fällen verschlechtern sie sich während der körperlichen Aktivität oder in der Nacht. Die rezidivierenden Asthmasymptome verursachen häufig Schlaflosigkeit, Tagesmüdigkeit, eine verminderte körperliche Aktivität und Fehlzeiten in der Schule und am Arbeitsplatz. Das Asthma hat eine niedrige Todesrate in Vergleich zu anderen chronischen Krankheiten. Sie ist aber trotzdem eine relativ behindernde Krankheit. Wenn sie diagnostiziert wird und nicht richtig behandelt wird, stellt sie eine erhebliche Belastung für die Betroffe-

Das Asthma kann nicht geheilt werden, aber es kann kontrolliert werden. Im Allgemeinen vermindern sich die Intensität und die Häufigkeit der Anfälle mit dem Alter. Diese Krankheit ist sehr kontrollierbar und Patienten können trotzdem eine gute Lebensqualität haben. MISSIONSBEWEGUNG 22 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

nen und ihre Familien dar, da sie oft die körperliche Aktivität des Patienten beschränkt. URSACHEN Sie sind nicht vollständig aufgeklärt. Die wichtigsten Risikofaktoren sind die Kombination einer genetischen Prädisposition mit der Umweltexposition von inhalierten Substanzen und Partikel, die allergische Reaktionen hervorrufen können oder die Atemwege reizen können, wie zum Beispiel: • Substanzen oder Organismen, die in den Betten, Teppichen und Möbeln Allergien (Milben) verursachen; verschmutzte Luft oder Haustierfell (Hunde, Katzen) • Allergene: Pollen oder Schimmel • Reizstoffe: Tabakrauch, chemische Reizstoffe am Arbeitsplatz • Infektionen (vor allem Virusinfektionen) • Luftverschmutzung • Andere Auslöser: Kalte Luft, starke Emotionen (Angst, Wut), Sport • Einige Medikamente wie Aspirin, nichtsteroidale Antirheumatika (Diclofenac, Ibuprofen, usw.) und Betablocker (zur Behandlung von hohem Blutdruck) können auch Asthmaanfälle sowie eine Herzkrankheit oder Migräne (wie Atenolol, Acebutolol, usw.) auslösen. Oft ist Asthma mit allergischen Erkrankungen wie allergische Rhinitis, Nasenpolypen und allergische Dermatitis verbunden. Es wird auch von Patienten mit Übergewicht gelitten. Die Asthmadiagnose kann sehr einfach sein, wenn die Krise mit all seinen Merkmalen (Atemlosigkeit, Keuchen, Exspirationsphase einer verlängerten Atmung, Angst, Müdigkeit, Reizbarkeit) kommt. Jedoch kann das auch sehr schwierig sein, vor allem, wenn es sich von leichten Krisen oder Kinderfällen handelt, in denen der plötzliche und rezidivierende Husten das typische Symptom ist, vor


GESUNDHEIT Bilder: AFP

allem nach den Mahlzeiten. Das Asthma kann nicht geheilt werden, aber es kann kontrolliert werden. Im Allgemeinen vermindern sich die Intensität und die Häufigkeit der Anfälle mit dem Alter. Diese Krankheit ist sehr kontrollierbar und Patienten können trotzdem eine gute Lebensqualität haben. Die Behandlung besteht aus drei Hauptaspekten: 1. Monitoring: Um die Größe, Frequenz und Schwere des Problems zu verstehen. 2. Primärprävention: Um die bestimmten Auslöser der Asthmaanfälle zu identifizieren, um somit sie zu vermeiden. 3. Medikamente und ärztliche Untersuchung: Es ist wesentlich, dass man Zugang zu den Medikamenten und zu einer regelmäßigen Überwachung der Patienten hat. Das häufigste primäre Medikament ist Salbutamol,

das durch einen Inhalator verabreicht wird. Wenn das Asthma medizinisch behandelt und überwacht wird, hat es eine gute Prognose und die Patienten können ein normales Leben führen. Jedoch sollte auch beachtet werden, dass es eine Form von schwerem Asthma gibt, die sich durch ein Symptombild charakterisiert, das durch die üblichen Arzneimittel nicht zurückgesetzt wird. Die Manifestationen sind schwerwiegend und könnten sogar das Bewusstsein einer Person betreffen. In diesen Fällen ist eine dringende Behandlung und eine Einweisung erforderlich: Viele von den Patienten werden direkt in der Intensivstation behandelt, da viele von ihnen sterben oder Komplikationen haben können. Die Asthmaanfälle sind eine der Krankheiten, die am meisten in den Notfallstationen der Welt behandelt werden l

* Internist, Masterstudien in öffentliche Politiken und Management. Quelle: WHO, Washington Manual of Medical Therapeutics.

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

23


DIE NAMEN VON CHRISTUS Das Buch „Die Namen von Christus“ analysiert die verschiedenen Namen, die den Gottessohn in den Heiligen Schriften bekommen hat. Dieses Werk wurde von den christlichen Autoren Thomas Corwin Horton und Charles Hurlburt geschrieben und benutzt eine klare und direkte Sprache.

D

ie Tatsache, dass Gott „Ruhm” oder “Exzellenz” ist, ist zweifellos und unbestritten. Sehen aber unsere Herzen Gott mit Demut und tatsächlicher Verehrung? Kennen und verkünden wir die Wahrheit? Sehen wir Gott als unser Ruhm? Unsere Sicherheit liegt in der Tatsache, dass er uns besitzt. Die tiefste und heilige Freude kommt nur, wenn wir demütig in der Stunde der geheimen Gottesdienst sagen: „Sie sind mein Herr, mein Ruhm, mein Schutz an diesem Tag. Mein Kopf wird an Ihre Majestät in den Himmel steigen und wegen Ihrer starken Schutz halten. Amen. Wie es schon erwähnt worden ist, analysiert dieses Buch die vielen Namen, die den Gottessohn in den Heiligen Schriften bekommen hat. Das Buch „Die Namen von Christus“ ist ein sehr wertvolles Werkzeug, um die Herrlichkeit, die Majestät und die Macht des Erlösers verstehen zu können. Es wurde von Thomas Corwin Horton und Charles Hurlburt, anerkannte evangelische Autoren vom 20. Jahrhundert geschrieben. Nach seinem Herausgeber, James S. Bell, erlaubt diese Arbeit auch, Jesus Christus in seiner ganzen Pracht, Umgänglichkeit und Komplexität zu betrachten. In diesen Tagen kann man nicht für Gott leben, ohne zuerst eine Reihe von Konflikten erleben zu müssen. Feinde inner- und außerhalb bestürmen ständig die Heiligen. Fürstentümer und Kräfte werden gegen den Gottessohn eingesetzt, der seinen Herrn dienen will. Wir haben nicht in uns die Kraft dieser Wirte des Bösen zu stellen,

n diesen Tagen kann man nicht für Gott le­ben, ohne zuerst eine Reihe von Konflikten er­leben zu müssen. Feinde inner- und außerhalb bestürmen ständig die Heiligen. Fürstentümer und Kräfte werden gegen den Gottessohn einge­setzt, der seinen Herrn dienen will. Wir haben nicht in uns die Kraft dieser Wirte des Bösen zu stellen, aber der Herr, mächtig im Streit, ist un­ser Erlöser, unser Fürsprecher, un­ser Bruder, unser treuer Freund, der uns ständig begleitet. MISSIONSBEWEGUNG 24 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

aber der Herr, mächtig im Streit, ist unser Erlöser, unser Fürsprecher, unser Bruder, unser treuer Freund, der uns ständig begleitet. Ich muss kämpfen, wenn ich den Kampf gewinnen will. Erhöhen Sie, oh Herr, mein Wert und rette mich von meinen massiven Feinden. Befreie mich von allem Bösen und fülle mich mit dem Heiligen Geist. Amen. DAS WUNDERBARE LICHT Die spanische Version des Textes von Horton und Hurlburt wurde im Jahre 1999 durch den Verlag „Portavoz“ veröffentlicht. Es handelt sich nicht nur von einem gut strukturierten und präzisen Werk über die Namen von Christus, sondern auch von einer Devotionalien, die jeden Tag für die Christen benutzt werden kann, um ihre Neigung, Liebe und Treue zum Schöpfer zu intensivieren. Das Buch bietet auch einen Kontext für jeden Namen, der seine Bedeutung in einer bestimmten Passage beleuchtet. Jesus war und ist „das Licht von Israel”. Er ist auch das „Licht des Lebens” und das „Licht der Menschen”, ein „Licht, um die Welt zu beleuchten“. Das „Licht von Israel“ war aber, um Dornen und Disteln zu versengen und kon-


LITERATUR

sumieren. Überlassen Sie dem geliebten Gottessohn die bösen und hässlichen Dinge Ihres Lebens vor dem Licht seiner Gegenwart, so dass sie verzehrt werden können? Eines Tages wird die Helligkeit seiner Gegenwart die Förderer und Verteidiger des Bösen zerstören. Werden wir versuchen, unser Leben diesem wunderbaren Licht zu unterziehen und werden wir ihm darum bitten, dass das ganze Böse innerhalb von uns konsumiert wird? Lieber Herr, deine Anwesenheit ist sowohl Licht als auch Feuer in uns. Es soll mit mehr Glanz brennen, um eine klare Reflektion Ihrer Majestät zu schaffen. Amen. „Das Maiglöckchen“, „der helle Morgenstern“, „die Rose von Sharon“, „der Autor und Vollender des Glaubens“, „Jehova, der Herr“,

„der Freund der Sünder“, „der Menschensohn“, „der König der Könige“, „der Fels von Israel“, „Das Licht der Nationen“, „der Löwe aus dem Stamm Juda“, „der Sohn Abrahams“, „Emanuel“, „der gute Meister“, „der Autor des Glaubens“, „der Nazaräer und Erbe von allen“ sind nur einige der mehr als 300 biblischen Namen von Christus, die von Horton und Hurlburt erklärt werden. Eines Tages, der hoffentlich bald geschehen soll, werden seine Füße auf dem Ölberg stehen und die ganze Welt wird wissen, dass er der König ist. Kann dieses Bild die schärfste und schnellste Vorstellung überwinden? Vor allen Streiten der Nationen, vor allem Stolz und Rivalität der Könige, was für einen Frieden, was für einen Ruhm, was für unsichtbaren Wunder werden gesehen, wenn er, der „König der Könige” die

Weiter lesen–– Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

25


MISSIONSBEWEGUNG 26 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


LITERATUR Weiter lesen––

Herrschaft „über die ganze Erde” haben wird. Gefällt es Ihnen diese mächtige Idee nicht? Will nicht der Geist mit seiner ganzen Seele schreien: “Ja, komm, Herr Jesus”? Herr, auch heute wissen wir, dass du König über die ganze Erde sein wirst. Er herrscht die tiefsten Stellen unserer Herzen für die Ehre und Ruhm. Amen. DAS IST MEIN ZIEL IM LEBEN Corwin Thomas Horton, der am 28. Februar 1932 starb, diente Gott durch eine fruchtbare geistige Arbeit, die ihn als einen der bedeutendsten Schriftsteller über die Heiligen Schriften positionierte. Horton, Gottes Minister predigte das Wort in Minneapolis, St. Paul, Philadelphia und Dallas und war 1920-1925 Herausgeber der christlichen Publikation „The King’s Business“. In ähnlicher Weise war Thomas C. Horton der Gründer des Bibel-Instituts von Los Angeles. Unser Herr Jesus Christus war ein klares Signal für Israel. Die Prophezeiungen hatten erklärt, dass Israel lange für das Erschienen des Messias getestet würde. Einige würden ihm glauben und folgen; Andere entgegen würden ihn ablehnen und kreuzigen. Als Pilatus Christus fragte: „Bist du der König”, antwortete er: „Deswegen bin ich geboren und für das bin ich in die Welt gekommen.” Der arme Pilatus hatte die Beweise vor ihm, aber er wollte sie nicht akzeptieren. Wo ist er? Das Signal wurde auch auf unserer Erde geschickt. Wo sind die Massen? Die gute Nachricht von Christus würde immer wieder verkündet werden, aber viele werden sie nicht akzeptieren. Herr, erbarme dich unser Volk. Begeistern Sie Ihre Diener mutig und treu zu sein, den Alarm ertönen zu lassen. Durch deine Gnade ruft viele zu dein Reich. Amen. Der zähe Missionar Charles Hulburt, der im Jahre 1936 starb, wurde Präsident des biblischen Instituts von Pennsylvania (jetzt in die Cairn Universität umgewandelt) und war einer der Gründer der Afrika-Inland-Mission, eine christliche Organisation, die im Jahre 1895 gegründet wurde, um die Völker in Afrika und die Inseln im indischen Ozean zu evangelisieren. Es wird gesagt, er habe die belgische Regierung überzeugt, damit das Wort in Kongo verbreiten werden könnte. Dem Herr wird Ruhm gutgeschrieben, weil er der Schöpfer aller Dinge ist. Er machte die Welten und sagt: „Alles, was der Vater hat, ist mein” Die unbegrenzte Macht und der unbegrenzte Besitz gehören ihm und wir gehören auch zu ihm. Dankt Gott für diese große Offenbarung,

die wir von Christus haben. Er kaufte uns mit seinem kostbaren Blut. Wir sind speziell für ihn genauso wie das Mädchen seiner Augen. Er wird uns nie verlassen und vergessen. Wir gehören also zum „Erbe aller Dinge”. Unsere Bedürfnisse werden erfüllt, weil wir Teil der Gottes Erbe und Miterben von Jesuschristus sind. Lassen wir unsere Köpfe hoch und unsere Augen im Himmel halten, woraus er kommen wird. Seliger Erbe aller Dinge, nehmen Sie uns unter dem Flügel. Wir sind glorreich glücklich in der Gemeinschaft mit Ihnen. Amen. Die Namen von Christus und die Namen von Gott und vom Heiligen Geist sind eine Trilogie mit einer großer Wirkung haben. Das Buch enthält einen Index mit biblischen Referenzen, die im Text verwendet worden sind, die eine tiefere Untersuchung der einzelnen Namen von Thomas Corwin Horton und Charles Hurlburt erlaubt. Die Namen werden im Buch biblisch aufgelistet und erwähnt die Spuren von Christus

Dem Herr wird Ruhm gutgeschrieben, weil er der Schöpfer aller Dinge ist. Er machte die Welten und sagt: „Alles, was der Vater hat, ist mein” Die unbegrenzte Macht und der unbe­grenzte Besitz gehören ihm und wir gehören auch zu ihm. Dankt Gott für diese große Offen­barung, die wir von Christus haben. Er kaufte uns mit seinem kostbaren Blut. Wir sind speziell für ihn genauso wie das Mädchen seiner Augen. Er wird uns nie verlassen und vergessen. Wir gehören also zum „Erbe aller Dinge”. Unse­re Bedürfnisse werden erfüllt, weil wir Teil der Gottes Erbe und Miterben von Jesuschristus sind. von der Genesis bis zur himmlischen Stadt der Offenbarung. Diese wunderbare Hohepriester, das Lamm Gottes ohne Makel setzte sich zur Rechten Gottes im Himmel, als er seine priesterlichen Opfer für die Sünde beendete. Wir können immer noch in seinen Händen und Füßen die Verletzungen erleben und seine Individualität und unveränderlichen Persönlichkeit vom ewigen Christus sehen, Eines Tages wird er von den himmlischen Höhen herabsteigen und jedes Auge wird ihn sehen. Seine Stimme wird als Stimme des Erzengels mitschwingen. Er kommt für dich und mich. Wunder über Wunder! Unser Glaube an sein vollendetes Werk am Kreuz hat uns für immer zu ihm vereint. Herr, du, der größer als der Himmel bist, geben wir dir Ruhm und Lob und warten mit freudigem Herzen auf Dein Kommen! Amen l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

27


GOTT UNSRER VÄTER, DEINE HAND REGIERT

Der Pastor Daniel Crane Roberts schrieb die Hymne, um der Jahrhundertfeier der USamerikanischen Unabhängigkeit zu gedenken. Sie wurde bei einem besonderen Gottesdienst am 4. Juli 1876 gesungen.

D

as Lied „Gott unsrer Väter, deine Hand regiert“ wurde anlässlich der Jahrhundertfeier der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten geschrieben. Es erzählt eine Geschichte von über 140 Jahren Dasein. Das Werk des evangelischen Komponisten Daniel Crane Roberts, Pastors eines Landtempels im Dorf Brandon, Staat Vermont, sollte erst bei dem besonderen Gottesdienst vorgestellt und geMISSIONSBEWEGUNG 28 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

sungen werden, der Roberts am 4. Juli 1876 leiten würde. Daniel sandte das Lied „Gott unsrer Väter, deine Hand regiert“ anonym an die Versammlung der Bischofskirche im Jahr 1892, damit eine Gruppe es evaluierte, die zuständig war, die offizielle Hymne dieser Versammlung auszuwählen. Er versprach, seinen Namen preiszugeben, falls sein Gesang ausgewählt


MUSIK

GOTT UNSRER VÄTER, DEINE HAND REGIERT 1 Gott unsrer Väter, deine Hand regiert zahllose Welten stark und unbeirrt. Das Firmament verkündet deine Macht. Groß ist das Werk, das du für uns vollbracht. 2 Du hast bisher viel Liebe uns geschenkt, unser Geschick voll Güte stets gelenkt. Drum wollen wir dir dienen allezeit. Herr, mach uns stark, geduldig und bereit. 3 Wir bitten dich, befrei uns von der Not, schütz uns vor Krankheit, Sünde und dem Tod. Stärk unsern Glauben, hilf, daß wir bestehn und deine Herrlichkeit einst wiedersehn.

werden sollte. Nachdem die Versammlung den Text von Roberts ausführlich gelesen hatte, wählte sie ihn und beschloss, sein Lied in der Hymnensammlung auszudrucken, die die Bischofskirche in diesem Jahr veröffentlichte. Roberts, der am 5. November 1841 in New York geboren wurde, wurde in einer christlichen Familie erzogen. Nachdem er mit seiner Sekundarbildung fertig war, immatrikulierte er sich in dem Kenyon College in Ohio, das mit der Bischofskirche verbunden war. Nachdem er sein Studium an dieser Universität abgeschlossen hatte, nahm Daniel an dem US- Zivilkrieg als Teil eines Regiments von der Region Große Seen teil. 1865, als er 24 Jahre alt war, wurde er als Diakon anerkannt, nachdem er die Union gedient hatte - eine Partei, die die Abschaffung der Sklaverei vorantrieb. Danach wurde Daniel Crane Roberts zu einem Diener Gottes in Vollzeit, er wurde zum

Minister des Herrn 1866 ordiniert. Gleich danach wurde er zum Pastor der Kirche in Brandon ernannt und arbeitete auch als Vikar in einem Tempel der Stadt Concord, im Staat New Hampshire, wo er etwa 30 Jahre lang blieb. Dort, im Nordosten der Vereinigten Staaten, erlangte Roberts große Anerkennung dank seiner pastoralen Arbeit und war auch ein aktives Mitglied von verschiedenen religiösen Organisationen. Über seine herrliche Hymne, die durch die Gnade Jesus inspiriert wurde, sagte Daniel einmal, dass er betete und Gott darum bat, ihm bei der Komposition eines Gedenklieds für die Jahrhundertfeier der Unabhängigkeit seines Landes zu helfen. Ebenfalls sagte er bezüglich der Bedeutung seines Werks: „Meine kurze Hymne hat eine schmeichelhafte offizielle Anerkennung bekommen, die ich nicht erwartet hatte. Jedoch, das, was mein Herz am meisten glücklich machen würde, ist es, dass der Herr aufgrund seiner Liebe gelobt wird – seiner unendlichen Liebe zu den Menschen“. Daniel Crane Roberts, der am 31. Oktober 1907 in Concord starb, diente Jesus Christus bis zum Ende seines Lebens und war immer der bescheidene Pastor einer Landkirche, der nur in seiner kleinen Welt bekannt war. Allerdings wird sein Name ständig mit der Hymne in Verbindung gebracht, die den Herrn als ein himmlischer König beschreibt, der alles kann. Ebenfalls konnte er den Ruhm nicht vermeiden, den er aufgrund eines Gesangs erlangte, der sich durch die Aufwertung von Gott als beschützendes und treues Wesen auszeichnet L Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

29


DER KONQUISTADOR AFRIKAS Robert Moffat, der sich der Evangelisierung Südafrikas 53 Jahre lang widmete, war ein Gottesmann, der sich dem Wort Gottes inmitten eines Dschungels voller Gefahr hingab. Eugene Myers

Mit einem einheimischen Verkehrsmittel, das von Ochsen vorangetrieben wird, die an einem Joch gebunden sind, reist ein sehr fitter junger Missionar zusammen mit drei lokalen Gläubigen durch die breite Wüste in Afrika.

MISSIONSBEWEGUNG 30 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Nachdem er den ganzen Tag und Nacht gereist ist, kommt seine Karawane an eine Wasserquelle an, doch er findet keinen Tropfen Wasser. Die Hitze ist sengend aber die Gruppe geht trotzdem weiter durch eine Sandfläche,


GLAUBENSHELD

auf der es kein einziges grünes Blatt gibt und es kaum Büsche zu sehen sind. Am nächsten Tag erreicht die Temperatur 48 Grad im Schatten, doch es gibt keine Schatten und das Wasser ist aus. Von dem Durst gequält und fast irrsinnig, weil die Sonne ihre Köpfe brennt, als wären sie Öfen, reißen sich die meisten Ochsen los und eilen wahnsinnig in Richtung Bergen. Einer der Einheimischen geht ihnen hinterher, kommt aber etwa um Mitternacht zurück, er musste vor den Löwen fliehen und weinte wegen des Wassermangels. Dann gräbt er im Sand verwirrt und findet eine kleine Wasserquelle, die teilweise den Durst der Gruppe stillt. Robert Moffat, der junge Missionar, schickt zwei Männer mit dem Rest der Ochsen auf der Suche nach Versorgung, da der Lebensmittelvorrat praktisch aus war und es nicht mal für einen Schluck Wasser reichte. Sobald die Männer wegen einer Sandwolke nicht mehr in Sicht sind, merkt Moffat, dass die Lage ext-

rem gefährlich ist. Da spricht der Prediger: „die wertvollste Ware in dieser weiten Region ist nicht etwa das Gold oder die Diamanten, es ist das Wasser“. Der Diener Gottes nimmt seine Bibel und sucht nach seiner Lieblingsstelle, Jesaja 35, die lautet: „Aber die Wüste und Einöde wird lustig sein, und das dürre Land wird fröhlich stehen und wird blühen wie die Lilien“. Sofort denkt Robert, dass er dort ist, um das Evangelium inmitten der Wüste zu pflanzen und bittet den Herrn um Erbarmen. GOTTES GÄRTNER Dieser angesehene Christ, der nach drei Tagen Qual endlich gerettet wurde, wurde am 21. Dezember 1795 in East Lothian, Schottland geboren. Dies ist eine Council Area, die mit dem Reformator John Knox und dem Mär-

Dieser angesehene Christ, der nach drei Tagen Qual endlich gerettet wurde, wurde am 21. Dezember 1795 in East Lothian, Schottland geboren. Dies ist eine Council Area, die mit dem Reformator John Knox und dem Märtyrer George Wishart eng verbunden ist, der dort in Januar 1546 gefangen und danach im Scheiterhaufen aufgrund seines evangelischen Glaubens verbrannt wurde. Moffat wurde zum Gärtnerlehrling mit 14 Jahren. Bis zu seinem Tod am 10. August 1887 war seine Geschichte mit der Lehre des Evangeliums verbunden. tyrer George Wishart eng verbunden ist, der dort in Januar 1546 gefangen und danach im Scheiterhaufen aufgrund seines evangelischen Glaubens verbrannt wurde. Moffat, ein Gläubige in Christus seit der Kindheit, wurde zum Gärtnerlehrling mit 14 Jahren. Von diesem Moment an bis zu seinem Tod am 10. August 1887 war seine Geschichte mit der Pflanzung und Lehre des Evangeliums des Herrn verbunden. Seine Eltern waren Christen, die sich mit Gottes Sache verpflichten hatten. Diesbezüglich kann man sagen, dass Roberts Mutter ihm einen Rat von großer Bedeutung gab, bevor er das Haus verließ, um eine Stelle als Gärtner in einer englischen Grafschaft anzutreten. Über die geistliche Zukunft Roberts besorgt, sagte sie zu ihrem Sohn, der in wenigen Tagen 18 werden würde: „Robert, ich habe eine Bitte an dich, bevor du weggehst. Bitte, lies ein Bibelkapitel jeden Morgen und jeden Abend. Mein Sohn, lies ausführlich vor allem das Neue Testament.

Weiter lesen–– Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

31


Weiter lesen––

Nachdem er sich die Geschichten seiner Mutter erinnerte, hörte Robert eine Stimme, die ihn fragte: „Bist du bereit, zu leiden, damit mehr Länder auf der Welt gerettet werden können?“. „Ja, Herr“, antwortete er laut. Ab diesem Moment wurde eine Leidenschaft in ihm geboren, nämlich das Evangelium in ein weitentferntes Land zu bringen. Zeit später bekam er einen Termin bei den Vertretern der London Missionary Society dank der Unterstützung des Pfarrers William Roby. Ebenfalls fing Pastor Roby an, ihn auf die Missionsarbeit vorzubereiten.

MISSIONSBEWEGUNG 32 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Wenn du mit tiefer Ehrlichkeit betest, wird unser Herr dich führen“. Als er in England war, dachte Moffat jeden Tag über die Heiligen Schriften nach. Eine Nacht, als er Römer 3: 22-26 las, die über die Gerechtigkeit Gottes durch den Glauben an Jesus Christus spricht, wurde er von der Macht des Schöpfers berührt und in eine neue Kreatur verwandelt. Zeit später, als er in die Stadt Warrington reiste, las er ein Schild, das eine Missionsversammlung verkündete und sein Leben verändert würde. Sofort dachte er wieder an die Zeit, in der er - zusammen mit seinen Brüdern und Schwestern - seiner Mutter zuhörte, während sie Geschichten über die evangelischen Missionare in Grönland erzählte. KOMPROMISSVOLLER MISSIONAR Nachdem er sich an diese Geschichten erinnerte, hörte Robert eine Stimme, die ihn fragte: „Bist du bereit, zu leiden, damit mehr Länder auf der Welt gerettet werden können?“. „Ja, Herr“, antwortete er laut. Ab diesem Moment wurde eine Leidenschaft in ihm geboren, nämlich das Evangelium in ein weitentferntes Land zu bringen. Zeit später bekam er einen Termin bei den Vertretern der London Missionary Society dank der Unterstützung des Pfarrers William Roby. Ebenfalls fing Pastor Roby an, ihn auf eine besondere Weise vorzubereiten, mit dem Ziel, dass Robert die benötigten theologischen Kenntnisse für die Missionsarbeit erlangte. Am 30. September 1816, nach vielen Monaten Vorbereitung, wurde Moffat als Missionar von der London Missionary Society aufgenommen und sofort nach Südafrika gesandt. Durch seinen Glauben bekräftigt, ging er an Bord des Schiffes Alacrity, das in Kapstadt am 13. Januar 1817 einlief. Nach seiner Ankunft in Afrika lernte Robert die lokale Sprache 8 Monate lang mit dem Absicht, das Wort Gottes mit den Einheimischen in ihre eigene Sprache zu teilen. Die Früchte seiner Hingabe zum Gottes Werk waren in kürzester Zeit da: am 26. Januar 1818 predigte er zu Jager Afrikaner, dem gefürchtetsten und am meisten gehassten Banditen in ganzer Südafrika, das Evangelium. Mit der Hilfe von Afrikaner gründete Robert eine evangelische Schule, die bald über hundert Schüler hatte. Es verging nicht so viel Zeit, bis Jager persönlich an Moffats

Gottesdiensten oft teilnahm. Später schaffte der schottische Missionar, dass Jager und seine Anhänger sich völlig zum Christentum bekehrten, und sorgte somit für Aufruhr in der Gesellschaft von Kapstadt, die über die Ergebnisse seiner Arbeit erstaunte. Auf Anregung der Superioren reiste er Tage später in ein größeres weißes Feld, das zwischen den Bechwana – Stämmen am Fluss Kuruman im Norden lag. FRUCHTBARES LEBEN Von seiner Frau Mary Smith unterstützt, leistete Robert eine großartige christliche Arbeit, die es ermöglichte, Gottes Fahne in südafrikanischem Gebiet zu stellen und eine Glaubensoase inmitten der Wüste zu schaffen. Während seinen 53 Jahren in Südafrika machte Robert unzählige Missionsreisen, die die Bekehrung von einer großen Anzahl Menschen ermöglichte. Moffat, der für Bau, Landwirtschaft, Tischlerei und Literatur geschickt war, übersetzte die Heiligen Schriften und The Pilgrim´s Progress ins Tswana und veröffentlichte eine Reihe von Missionsbüchern. Moffat verbrachte seine letzten 12 Lebensjahre damit, das Wort Gottes in ganzem England zu predigen und über die Evangelisierung in Afrika zu sprechen. Dahinter steckte die Idee, das Interesse der christlichen Jugendlichen für die Missionsarbeit zu wecken. Er traf in zwei Angelegenheiten Königin Victoria, um ihr über den Fortschritt des Evangeliums in afrikanischem Gebiet zu berichten. Der Missionar, dem nur Jesus Anweisungen und die Verbreitung des Evangeliums wichtig waren, starb am 9. August 1883 in Leigh, in englischer Grafschaft Kent, wo er in der letzten Etappe seiner 87 Lebensjahre wohnte. Robert war ein angesehener Gottesmann, der materiell gesehen, aus einer armen Familie stammte, die geistlich aber sehr reich war. Er wurde vom Herrn benutzt, um das südafrikanische Gebiet mit seiner Macht und großer Liebe zu bewegen. Seine volle Hingabe zum Missionswerk ist das größte Erbe, das er dem evangelischen Volk hinterließ. Moffat gilt als der Gärtner Gottes, der die Grundlagen des Christentums in Afrika legte, die später von anderen Gottesmännern vertieft und erweitert wurden, wie z.B. der Evangelist David Livingstone, der Roberts Tochter Mary heiratete l


GLAUBENSHELD

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

33


MOISÉS, VOM BÖSEN ERLÖST Seit seiner Geburt wird er ständig vom Tod gerettet. Seine Familie mütterlicherseits praktizierte die Hexerei und die Santeria und opferte ihn dem Teufel. Wegen Krankheiten wie Kinderlähmung und anderer kritischen Lebensphasen sollte Moisés Cabrera nicht am Leben sein, doch er lebt dank der Gnade Gottes. Marlo Pérez Bilder: Familienarchiv

M

oisés Cabrera, ist nicht jener verbannte Prinz, der Ägypten mit der zehn Plagen verwüstete und das Rote Meer teilte, um die Israeliten vom Pharao zu befreien. Nein, er ist nicht jener große Bibelprophet, an den sich hunderte Generationen aufgrund seiner Heldentaten im Namen Gottes erinnern. Nein, Moisés Cabrera ist ein Gottesmann des 21. Jahrhunderts, ein dominikanischer Pastor, der in den USA wohnt und trotz seiner Muskelschwächen in den Beinen die größten Wunder im Namen Gottes bewirken konnte. Sein Name ist ein Wunder. Seguir leyendo––

MISSIONSBEWEGUNG 34 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


LEBENSGESCHICHTEN

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

35


MISSIONSBEWEGUNG 36 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


LEBENSGESCHICHTEN

Seine Uroma, die auch die Santeria in der Region praktizierte, teleportierte ihren Geist durch das Werk des Teufels in das Zimmer Moisés. Als sie dort war, richtete sie den Blick auf den linken Fußdaumen Moisés, dann legte sie ihren Mund darauf und saugte Blut aus dem Kleinen. Es war ein Ritual der Hexerei, der sehr bekannt in dieser Region war… Moisés war wieder in Todesgefahr. Weiter lesen––

VOM TOD GERETTET Juan Moisés Cabrera Solís hat eine Frau und zwei Kinder, die seine Tage mit Frieden und Glück überfüllen. Mit seinen 46 Jahren fürchtet er Widrigkeiten nicht. Denn er kennt die Macht Gottes seit seiner Geburt, der ihn aus den Krallen des Todes und von der Hexerei gerettet und seine Kinderlähmung geheilt hat. Er kennt die Macht Gottes in seinem Leben. Moisés erzählt, wie er vom Tod am 8. März 1970 gerettet wurde, als seine Mutter noch im 8. Schwangerschaftsmonat war. Zwar glaubt er nicht an den Aberglauben, aber er glaubt, dass dieser der Tag war, den der Schöpfer ausgewählt hatte, um das größte Wunder in ihm zu tun, nämlich ihn wieder zum Leben zu bringen. An jedem Tag wurde seine Mutter, Miladis Solís, zur Notaufnahme des Krankenhauses von San Juan de la Maguana (Dominikanische Republik) gebracht. Dann wurde ihr die für jede Mutter entmutigendste Diagnose gegeben: ihr erstes Kind lag aus unbekannten Gründen tot in ihrem Bauch - oder vielleicht auch aufgrund einer Krankheit, die zum richtigen Zeitpunkt nicht erkannt wurde. Sie, die als sehr gute Hexe in ihrem Dorf galt, konnte nichts machen, um ihren Kleinen wiederaufzuleben; doch als sein Vater Moisés Cabrera kam, zeigte sich die Macht Gottes auf die unerwartetste Weise. Dieser Mann, der Bauer war und erst seit ein paar Tagen Christ geworden war, betete eifrig für das Leben seines Sohnes und das Wunder ge-

schah. Auf einmal gewann Moisés wieder Farbe im Gesicht, bewegte seine zerbrechlichen Hände und stieß seinen ersten Atemzug, der langsam zu einem schwachen Jammern wurde, das alle Ärzte und Schwester jener Notaufnahmestation weckte. Ein Wunder! Ein Wunder! – sagten alle. Das Baby, das tot geboren war, war vom Tode erweckt. DIE WÜSTE MOISÉS Moisés Cabrera ist heute ein berühmter Pastor der Weltweiten Missionsbewegung in der Stadt New York, in den USA. Seine Oma väterlicherseits erzählte ihm, dass er mit nur sechs Monaten von einer Krankheit geplagt wurde, genau nachdem er jene tragische Lage überstanden hatte. Mit hohem Fieber wurde er wieder ins Krankenhaus von der armen Stadt San Juan de la Maguana, Domini-

Weiter lesen–– Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

37


Weiter lesen––

kanische Republik, gebracht – eine Stadt, die für ihre Medizinmänner sehr bekannt ist. Viele Tage später, nachdem sein Zustand sich stabilisiert hatte, zeigten die Tests das Ergebnis „Poliomyelitis“ an. Seine Eltern, Moisés und Miladis, konnten es nicht glauben. Der kleine Moisés, der wiederaufgelebt worden war, war wieder in Gefahr.

Nachdem er vom Herrn geheilt worden war und ein Beweis für seine dominikanischen Landsleute war, ging Moisés in die USA zusammen mit seinem Vater und seiner Frau Olga. Im Alter von 17 Jahren spürte er den Ruf Gottes in seinem Leben und mit 22 Jahren widmete er sich dem Werk als Evangelist und Missionar, indem er durch viele Länder Amerikas und der Welt reiste und dort sang.

MISSIONSBEWEGUNG 38 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

KINDERLÄHMUNG In jener Epoche war die Poliomyelitis – besser bekannt als Kinderlähmung – eine potenzielle Gefahr für viele Länder der Karibik und des amerikanischen Kontinents. Obwohl sie heutzutage keine tödliche Krankheit ist, nahm sie in früheren Zeiten das Leben von über dreitausend Kindern in den USA. Dank einer massiven Impfungskampagne wurde diese Krankheit im Jahr 1979 kontrolliert. Ihre totale Ausrottung geschah im Jahr 1991. Die Krankheit beschädigte in kürzester Zeit sein zentrales Nervensystem, verformte seine oberen Gliedmaßen und lähmte die unteren. Die Zukunft Moisés war am Boden. „Das Fieber war so hoch, dass sich mein Körper völlig verformte. Ein Bein war dünner als das andere, eine Arm war auch dünner als die andere… es ist eine Krankheit, die nur wenige überleben. Es war ein Wunder, dass ich sie überlebte“, sagt er. OHNE EINEN TROPFEN BLUT Viele Wochen nachdem sie jede Art Heilmittel der Hexerei und Santeria ausprobiert hatten, machte seine Mutter Opfergaben an teuflische Wesen wie Yemayá, Changó oder el Bacá (einen Mann, der eine tierische Gestalt in der Nacht annimmt), damit ihr Sohn geheilt wurde, doch das Einzige, was sie bannte, war ein Fluch, der zwei Jahre später auf ihn lasten würde. Seine Uroma, die auch die Santeria in der Region praktizierte, teleportierte ihren Geist durch das Werk des Teufels in das Zimmer Moisés. Als sie dort war, richtete sie den Blick auf den linken Fußdaumen Moisés, dann legte sie ihren Mund darauf und saugte Blut aus dem Kleinen. Es war ein Ritual der Hexerei, der sehr bekannt in dieser Region war. Diese schreckliche Tat hatte ihre Folgen, denn seine Mutter hatte zu viele Pakte mit den bösen Geistern gemacht. Moisés war wieder in Todesgefahr. „Meine Mutter und meine Uroma praktizierten die Hexerei langst bevor ich geboren wurde... Als meine Uroma starb, übergab sie ihre Macht an meine Mutter“, erklärt Moisés.


LEBENSGESCHICHTEN

Ein paar Minuten später, merkte seine Mutter den Zustand ihres Sohnes; der eine Tachykardie aufgrund eines hypervolämischen Schocks erlitten hatte und gleich ohnmächtig wurde. Er wurde wieder ins Krankenhaus gebracht, wo ihm Plasma eingespritzt wurde und man ihm das Leben rettete. „Bei dieser Angelegenheit musste ich wieder ins Krankenhaus eingewiesen werden, denn ich hatte keinen Tropfen Blut im Körper, meine Mutter hatte mich ja an diese Dämonen geopfert“, erzählt er. GOTTES GESETZ Als sein Vater von der neuen Lage seines Erstgeborenen erfuhr, kehrte er von der Arbeit zurück und nahm ihm aus der Armen seiner Mutter weg, um ihn an seine christliche Oma Arcadia Disla zu übergeben. Mit ihr wohnte er in der Stadt Puerto Plata im Norden des Landes. Dort, weit weg von der Hexerei und der Santeria, fing er ein neues Leben an. Seine Verformung aber beschränkte ihn. Er erwartete nun ein Wunder. „Ich war die Witzfigur des Gebiets, ich ging durch die Bergen, als wäre ich ein vierbeiniges Tier, oder lief mit aller Geschwindigkeit zusammen mit den Hunden oder mit meinen Freunden, um zu sehen, wer der schnellste war. Alle kannten mich als „Naridandi Gorgojo“ (Junge mit großer Nase)… Der Feind hatte dafür gesorgt, meine Identität zu löschen, denn er wusste, Gott hatte einen Plan für mich“, sagt er. DAS WUNDER Sieben Jahre später wurde Moisés von seiner Oma in ein christliches Treffen in der Stadt Santiago de los Caballeros mitgenommen, wo der berühmte Evangelist Yiye Ávila das Wort des Herrn predigte. Als er ins Stadium kam und die Erlösungsbotschaft hörte, sagte seine Oma zu ihm, diese wäre die perfekte Nacht dafür, dass Gott ein Wunder in ihm bewirkte. Dann betete Moisés und Gott antwortete. „Ich weiß noch, dass wir im unteren Teil der Tribüne waren; über uns war ein Dach aus Eisen. Ich fühlte, dass etwas das Eisen durchdrang und in meinen Kopf langsam eindrang und ich spürte das Feuer, das meinen Körper verbrannte. An dem Tag äußerte sich die Macht Gottes und meine Armen wurden gerade gebogen, die Knochen an meiner Taille bogen sich auch und ich spürte, dass mein ganzer Körper sich aufrichtete, während meine Oma meine Hand festhielt. Das Eisengerät, das ich an meinen Beinen trug, löste sich, mei-

ne Beinen waren wieder gesund. Ich spürte nicht mehr das Bedürfnis, durch die Straßen zu kriechen oder auf allen vieren zu gehen“, erzählt er. Vor diesem Wunder und dem Staunen seiner Oma und der Menschen ringsherum schrie Moisés vor lauter Aufregung. Sofort versuchte er, sich zu beugen und seine gewöhnliche Stellung zu nehmen aber sein Körper schob ihn nach oben und er richtete sich auf. Das einzige, was auf den Boden fiel, waren seine Krücken, die Beinprothesen und die Tränen, die er im Angesicht dieses Heilwunders vergoss. Moises hatte ein Wunder erlebt. „Du bist dazu geschaffen, mit deinen zwei Beinen zu gehen“, sagte zu ihm der Allmächtige.

DIE HERZEN HEILEN Nachdem er vom Herrn geheilt worden war und ein Beweis für seine dominikanischen Landsleute war, ging Moisés in die USA zusammen mit seinem Vater und seiner Frau Olga. Im Alter von 17 Jahren spürte er den Ruf Gottes in seinem Leben und mit 22 Jahren widmete er sich dem Werk als Evangelist und Missionar, indem er durch viele Länder Amerikas und der Welt reiste und dort sang. Seine Frau, Rosángel Cabrera, die er 2001 heiratete, und seine Kinder Efraín und Kayleen sind auch Gründe, die ihn motivieren, weiterzumachen. Obwohl er noch an ein paar Folgen dieser Krankheit leidet, hat Pastor Moisés Cabrera für Dutzenden von Menschen, darunter Kinder, gebetet und sie von ihren Krankheiten und Schmerzen befreit und ihre Körper wieder gesund gemacht. Er weiß, dass er nur ein Werkzeug Gottes ist, sowie der große Prophet Mose es auch war l

Moisés Cabrera ist heute ein berühmter Pastor der Weltweiten Missionsbewegung in der Stadt New York, in den USA. Seine Oma väterlicherseits erzählte ihm, dass er mit nur sechs Monaten von einer Krankheit geplagt wurde, genau nachdem er jene tragische Lage überstanden hatte. Mit hohem Fieber wurde er wieder ins Krankenhaus von der armen Stadt San Juan de la Maguana, Dominikanische Republik, gebracht.

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

39


„DIE KIRCHE IN VENEZUELA IST NICHT BETROFFEN“ In einem Land mit offensichtlichen Problemen und Krisen, von denen die Medien berichten, macht Pfarrer Ricardo Manrique Rincón weiter mit seinem evangelischen Werk. Der Herr beschützt sein Werk.

O

bwohl die Krise in Venezuela die Ausführung der Nationalen Konvention 2016 hinderte, bleiben Pfarrer Ricardo Manrique Rincón und die Kirche da unerschütterlich; sie predigen nämlich das Wort Gottes im Flachland weiter. Wie bewältigt die Kirche die Krise in Venezuela? Die Krise, die wir in diesem Land durchleben, hat einen ökonomischen, politischen und sozialen Charakter. Das Land ist ziemlich betroffen. Wir merken, dass die Krise sich jeden Tag weiter zuspitzt, da es eine Auseinandersetzung zwischen zwei sehr gegensätzlichen Parteien gibt. Es gibt Unsicherheit in Bezug auf das, was sich in der Zukunft ereignen wird. Das venezolanische Volk hat große Erwartungen über das Ende dieser Krise. Wurde die Kirche davon betroffen? In Venezuela wurde die Kirche weder betroffen noch im Rahmen ihrer Aktivitäten beschränkt. Wir wurden nicht daran gehindert, das Evangelium zu predigen, weil wir Kirchen gründen und Tagungen bzw. Kampagnen ausführen können. Wir haben nur da unsere Aktivitäten beschränkt, wenn es Proteste gab, die nicht 100% sicher waren. Auf diese Weise vermeiden wir jede Schwierigkeit, die die Kirche bei einem massiven Protest haben könnte, wie es vor der Nationalen Versammlung dieses Jahres geschah, die wir nicht veranstalten konnten, weil es in diesen Tagen Drohungen gab, die mit einem Sozialausbruch in Verbindung standen. Aus Sicherheitsgründen mussten wir sie verschieben. Welche anderen Gelegenheiten nutzt die Kirche, um das Wort Gottes zu predigen? Die Kirche predigt weiter und nutzt jeden Tag und jedes Mittel aus, das Gott uns zur Verfügung steht, wie z.B. der Rundfunk und Fernseher. Wir

MISSIONSBEWEGUNG 40 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

nutzen diese Kommunikationsmittel aus, denn das ist die große Aufgabe, die wir heutzutage haben. Gott hat mit uns gesprochen, uns ermutigt und gemeint, dass er uns in Zeiten wie diesen am meisten braucht. Deswegen sind wir auf der Straße und predigen und führen Aktivitäten aus, wie z.B. Kampagnen, Brüderlichkeiten und alles, was der Herr uns erlaubt. Wir predigen auch in den militärischen Quartieren und in den Schulen. Wir werden auch dazu eingeladen, in den Krankenhäusern zu predigen. Wir nutzen die Zeit aus, solange es Tag ist – so wie es die Bibel sagt. Welche andere Art von Problemen gibt es in dem Land? Die Blütezeit der Hexerei und der Santeria, es gibt eine große Anzahl an Menschen, die sie praktizieren – eine bedeutende Gruppe der Regierung und der hohen Schichten der Gesellschaft miteingeschlossen. Diese haben sich diesem Glauben und diesen Götzen gewidmet. Das ist sehr beunruhigend in unserem Land. In welcher Lage befindet sich das Werk heute? Zusammen mit meiner Frau arbeite ich als Aufseher seit fünf Jahren in Caracas, also in der Stadt, wo wir seit über 30 Jahren leben und wo der Herr uns erlaubt hat, etwa 50 Werker zu bilden. Viele davon sind Priester und Mitglieder des nationalen Leitungsausschusses. Sie haben eine sehr üppige Aufgabe in ganzem Land. Heutzutage sind wir in allen Staaten und dort, wo wir sind, gehören unsere Anlagen zu 90% der Weltweiten Missionsbewegung. Es gibt wenige Anlagen, die wir mieten. Wir verfügen über 600 Räume – darunter Kirchen und weiße Felder –, über 800 Werker in ganzem Land und haben etwa 15 000 Mitglieder l


INTERVIEW

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

41


DIE GÖTTLICHKEIT JESUS „Da kam Jesus in die Gegend der Stadt Cäsarea Philippi und fragte seine Jünger und sprach: Wer sagen die Leute, daß des Menschen Sohn sei? Sie sprachen: Etliche sagen, du seist Johannes der Täufer; die andern, du seist Elia; etliche du seist Jeremia oder der Propheten einer. Er sprach zu ihnen: Wer sagt denn ihr, daß ich sei? Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist Christus, des lebendigen Gottes Sohn! Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Selig bist du, Simon, Jona’s Sohn; denn Fleisch und Blut hat dir das nicht offenbart, sondern mein Vater im Himmel“. (Matthäus 16:13-17) Rev. Luis M. Ortiz

W

ie es sich liest, gab es unter den Menschen verschiedene Meinungen über die Identität Jesus, doch alle diese Meinungen waren falsch oder sogar bösartig, wie die von den Pharisäern, die Jesus als aufständisch vor den politischen Autoritäten und als gotteslästerlich vor den religiösen Autoritäten bezeichneten. Die einzige richtige Antwort wurde vom Apostel Petrus durch göttliche Offenbarung gegeben. Diese offenbarte Wahrheit legt die Göttlichkeit unseres Herrn Jesus Christus fest. EINIGE MEINUNGEN HEUTZUTAGE Die Bahai sagen, Christus sei eine Manifestation Gottes gewesen. Die Hare-Krishna glauben, dass Christus ein Guru war. Die Islamiten behaupten, Christus sei ein Prophet gewesen, der aber von Mohammed übertroffen wurde. Die Hindus meinen, dass Jesus einer von vielen Messias war und seine Leiden wie die von den anderen Propheten waren. Die Rosenkreuzer sagen, Jesus sei ein wiedergeborener Mann, ein Erleuchteter. Die Theosophen vertreten die Meinung, dass Jesus ein Meister war. Die Freimaurer betonen, dass Jesus von Nazareth ein Mann genauso wie wir war. Die Spiritisten sagen, Jesus sei ein bemerkenswertes jüdisches Medium gewesen. Die Zeugen Jehovas behaupten, Jesus sei ein Wesen, der so wie wir geschaffen wurde. Die Unitarier erkennen angeblich die Göttlichkeit Jesus doch verleugnen die vom Vater und dem Heiligen Geist. Die Mormonen, auch Heiligen der Letzten Tage genannt, sind der Meinung, dass Jesus Christus ein präexistenter Geist ist, einer von vielen Göttern. Die Christian Science versichert, dass Jesus nicht Gott ist. Die Mitglieder der Unity denken, dass Jesus unser Ich ist. Die Transzendentale Meditation behauptet, Christus sei ein Erleuchteter. Die Vereinigungskirche, auch als Moon-Bewegung bekannt, betont, dass Jesus ein Messias MISSIONSBEWEGUNG 42 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

war, der bei seiner Mission scheiterte. Die katholische Kirche stellt Jesus an zweiter Stelle in Bezug auf Maria, die als Gottes Mutter betrachtet wird. Die Atheisten meinen, es gäbe keinen Gott, ihrer Meinung nach ist Jesus nicht der Sohn Gottes. Und heutzutage gibt es auch Männer mit einem so verdorbenen Geist, dass sie Jesus als Zigeuner, Hurenbock, unmoralischer Mann oder Homosexueller in den Filmen darstellen. DAS EWIGE LEBEN JESUS CHRISTUS Die Bibel lehrt deutlich das Leben von Jesus vor seiner historischen Manifestation in der Krippe in Belen. Wir werden hier nur ein paar Versen erwähnen: Der Prophet Jesaja nannte ihn „Immanuel“, das bedeutet „Gott mit uns“ (Jesaja 7:14; Mt. 1:23), er nannte ihn auch „Wunderbar, Rat, Held, Ewig-Vater Friedefürst“ (Jesaja 9:6). Der Prophet Micha nannte ihn: „HERR in Israel, welches Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist“ (Micha 5:2). Der Apostel Johannes schrieb: „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott“ (Johannes 1:1-2). Der Apostel Paulus schrieb: „es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen. Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm“ (Kolosser 1:16-17). Er nennte ihn auch „großen Gott und unsers Heilandes, Jesu Christi“ (Titus 2:13). GÖTTLICHE NAMEN Jesus Christus hat viele Namen, die seine Göttlichkeit feststellen. Wir erwähnen hier nur zwei davon: • Gottes Sohn. Sowie Menschensohn die menschliche Natur betont, die er von seiner Mutter Maria bekam, betont Gottes Sohn eben die göttliche Natur, die er hatte, also seine Göttlichkeit. Der himmlische Vater gab eine Aussage darüber, dass Jesus sein Sohn ist, als er am Ufer des Jordans getauft wurde: „Und siehe,


ANDACHT

Sowie Menschensohn die menschliche Natur betont, die er von seiner Mutter Maria bekam, betont Gottes Sohn eben die göttliche Natur, die er hatte, also seine Gött­lichkeit. Der himmlische Vater gab eine Aussa­ge darüber, dass Jesus sein Sohn ist, als er am Ufer des Jordans getauft wurde: „Und siehe, eine Stimme vom Himmel herab sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich eine Stimme vom Himmel herab sprach: Dies ist Die Hebräer benutzen ihn nur für Gott. In den mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen vier Evangelien wird Jesus 133 Male Gott ge- Wohlgefallen habe“

habe“ (Matthäus 3:17) und auch auf dem Berg der Verklärung vor drei seiner Apostel… „Und siehe, eine Stimme aus der Wolke sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe, den sollt ihr hören!“ (Matthäus 17:5). In den vier Evangelien und im Buch Apostelgeschichte wird Jesus „Gottes Sohn“ genannt, und zwar 59 Male. In den anderen Büchern des Neuen Testaments wird er 51 Male auch so bezeichnet. • HERR. Es gibt einen anderen Namen, der seine Göttlichkeit deutlich andeutet, nämlich HERR. Dieser Name gehört wirklich zu Gott.

nannt. Im Buch Apostelgeschichte wird er 84 Male und in den anderen Büchern des Neuen Testaments wird er 150 Male auch so genannt. Durch diese zwei Bezeichnungen „Gottes Sohn“ und „HERR“, verkündet das Neue Testament 467 Male die Göttlichkeit unseres Herrn Jesus Christus. Jesus– seiner Identität bewusst – bezeichnete sich selbst als „Gottes Sohn“ und „HERR“ in vielen Gelegenheiten. Lieber Leser, warum werden Sie nicht Freund von Gottes Sohn, warum bitten Sie ihn nicht um die Vergebung Ihrer Sünde? Machen Sie es in diesem Moment! Amen l

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

43


ERNIEDRIGUNG BRINGT BESCHEIDENHEIT EIN „Ein jeglicher sei gesinnt, wie Jesus Christus auch war: welcher, ob er wohl in göttlicher Gestalt war, hielt er’s nicht für einen Raub, Gott gleich sein, sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward gleich wie ein andrer Mensch und an Gebärden als ein Mensch erfunden; er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz“. (Philipper 2: 5-8) Pfarrer. Manuel Zúñiga

MISSIONSBEWEGUNG 44 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


ANDACHT

B

escheidenheit wird in uns durch Erniedrigung entstehen. Niemand kann bescheiden sein, wenn er sich nicht zuerst erniedrigt. Das Wort Erniedrigung hat auf Hebräisch vier Bedeutungen: Betrübnis, entwickelt und verletzt sein, sich beugen und bescheiden sein oder es schaffen, bescheiden zu sein. Unser Herr Jesus Christus ist das beste Beispiel für Erniedrigung, denn auch wenn er Gott war, nahm er eine menschliche Gestalt an, er ließ seine Kleidung, um sich als Knecht anzuziehen. Da Gott wusste, dass der Mensch scheitern würde, beschloss er sich dazu, den Plan durchzuführen, der er seit der Schöpfung der Welt ausgearbeitet hatte, um die Menschheit zu erlösen. Gott improvisiert nicht, er hat alles unter Kontrolle, denn er ist erhaben. Über den Erlösungsplan liest man in der Bibel: “der von keiner Sünde wußte, für uns zur Sünde gemacht,” (2 Korinther 5:21). Christus wurde für uns zur Sünde gemacht, obwohl er nie eine Sünde beging und sein Mund keine Lüge sprach. Christus war unsere Vertreter, er nahm unseren Platz am Kreuz, starb für uns, um uns vor der ewigen Verdammnis zu erlösen. Im Himmel stellte sich die Frage: “Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein?”; Jesus war dieser Mission bewusst und sagte: “Hier bin ich; sende mich!” (Jesaja 6:8). Das Wort sagt, dass er eine menschliche Gestalt annahm und sich in diesem Zustand erniedrigte (Philipper 2:6-8). Jesus wartete lang auf seine Manifestation. Im Alter von 30 Jahren ging er ans Ufer des Jordans und Johannes, der Täufer, stellte ihn vor allen vor, indem er sagte: “Siehe, das ist Gottes Lamm, welches der Welt Sünde trägt!” (Johannes 1:29); und als Jesus in den Jordan eintauchte und daraus kam, hörte sich die Stimme Gottes, der sagte: “Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe.” (Matthäus 3:17). Der Teufel löste eine Reihe von Verfolgungen aus, die die Menschlichkeit Jesus beschädigen sollten, er griff ihn in allen Bereichen an. Jedoch ging Jesus durch den Weg der Kritik, der Verachtung, der Enttäuschung und der Einsamkeit. Man sagte zu ihm, er sei ein Lebemann, ein Betrunkener, ein Hurenbock, ein Aufständischer, etc. Der Herr reagierte auf keine von diesen Beleidigungen, denn er hielt seine Mission in Blick, er lief dahin und konnte nicht aufhalten und Zeit verschwenden. Er erzählte alle diese Dinge dem Vater, wenn er nachts betete und fastete, und auf diese Weise sammelte er die Kraft, um seinen Weg weiterzugehen. Jesus wusste, dass sein Kampf nicht gegen

die Menschen war, sondern gegen den Teufel und den Tod. Die Bibel sagt: “Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen…” (Epheser 6:12). Mein lieber Bruder, achte nicht auf die Dinge, die dich aufhalten. Wir müssen der Mission nachgehen, die Gott uns gegeben hat. Obwohl man zu uns sagt, wir seien falsch, wir seien Lebemänner usw., müssen wir glücklich sein, denn wir erleben auch die Leiden des Herrn. Man musste auf alles verzichten und ER tat es. Ich frage Sie also: Haben Sie auf alles verzichtet? Jesus sagte: “Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist mein nicht wert.” (Matthäus 10:38). Es ist einfach zu sagen: “Dort im Himmel habe ich eine Krone”, doch hier auf der Erde müssen wir das Kreuz tragen. Auch wenn es manchen nicht gefällt, zu leiden.

Unser Herr Jesus Christus ist das beste Beispiel für Erniedrigung, denn auch wenn er Gott war, nahm er eine menschliche Gestalt an, er ließ sei­ne Kleidung, um sich als Knecht anzuziehen. Da Gott wusste, dass der Mensch scheitern würde, be­schloss er sich dazu, den Plan durchzuführen, der er seit der Schöpfung der Welt ausgearbeitet hatte, um die Menschheit zu erlösen Der Herr trug das Joch der Sünde. Der Herr hat schon unser Joch getragen und er wird es gegen ein anderes tauschen. Jakobus sagte: “…achtet es für eitel Freude, wenn ihr in mancherlei Anfechtungen fallet…” (Jakobus 1:2). Der Apostel Petrus sagte: “... lasset euch die Hitze, so euch begegnet, nicht befremden (die euch widerfährt, daß ihr versucht werdet), als widerführe euch etwas Seltsames” (1 Petrus 4:12). Er sprach auch: “Das befremdet sie [die Welt], daß ihr nicht mit ihnen laufet in dasselbe wüste, unordentliche Wesen, und sie lästern” (1 Petrus 4:4). Wenn man erniedrigt oder geschlagen wird, muss man Vertrauen auf Gott setzen. Der Psalm 125 sagt: “Die auf den HERRN hoffen, die werden nicht fallen, sondern ewig bleiben wie der Berg Zion”, was sind diese Menschen? Sie sind entschlossen, tapfer, bereit; sie sind das Gute Gottes. Lieber Leser, wenn Sie anfangen, sich zu erniedrigen und damit klarkommen, werden Sie bescheiden sein. Gott will keine hochmütigen Menschen. Jesus sagte: “Nehmet auf euch mein Joch und lernet von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig…” (Matthäus 11:29). Der Demütige weiß, Gott zu ehren, denn er weiß, dass er solcher großen Gnade nicht würdig ist l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

45


DAS JÜNGERDASEIN EINE HERAUSFORDERUNG „Und sie gingen in einen anderen Markt. Es begab sich aber, da sie auf dem Wege waren, sprach einer zu ihm: Ich will dir folgen, wo du hin gehst. Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber des Menschen Sohn hat nicht, da er sein Haupt hin lege. Und er sprach zu einem andern: Folge mir nach! Der sprach aber: HERR, erlaube mir, daß ich zuvor hingehe und meinen Vater begrabe. Aber Jesus sprach zu ihm: Laß die Toten ihre Toten begraben; gehe du aber hin und verkündige das Reich Gottes! Und ein anderer sprach: HERR, ich will dir nachfolgen; aber erlaube mir zuvor, daß ich einen Abschied mache mit denen, die in meinem Hause sind. Jesus aber sprach zu ihm: Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt zum Reich Gottes.“ (Lukas 9: 57-62) Rev. Alberto Ortega

E

in Jünger ist ein Mensch, der bewusst und freiwillig akzeptiert, von einem Meister gelehrt und ausgebildet zu werden. Jesus war ein Expert; er wusste, wen er auswählen sollte, und konnte sich selbst als Vorbild für diejenige vorstellen, die akzeptierten, durch seine Macht und sein Werk ausgebildet zu werden. Diese Bibelstelle nennt drei Fälle: zwei Männer, die ihm folgen wollten, und ein Mann, der von ihm gerufen wurde. I. EIN OBERFLÄCHLICHER ENTHUSIASMUS „Es begab sich aber, da sie auf dem Wege waren, sprach einer zu ihm: Ich will dir folgen, wo du hin gehst. Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber des Menschen Sohn hat nicht, da er sein Haupt hin lege“ (Lukas 9: 57-58). Matthäus 8:16-18 gibt ein paar Einzelheiten über das Jüngerdasein mittels der Geschichte des Schriftgelehrten, der beschloss, Jesus zu folgen. Der Herr hatte nämlich böse Geister ausgetrieben und Kranken geheilt, was eine kollektive Euphorie, Bewunderung, Sympathie und Enthusiasmus entstehen ließ. Diese Stimmung sorgte dafür, dass der Schriftgelehrte diese Worte aussprach. Er sah nicht ein, was für ein Preis das Jüngerdasein mit sich brachte, er sah nur ökonomische Vorteile, er sah Ruhm. Das passiert vielen Menschen; sie sehen nicht, was für ein Preis man bezahlen muss, wenn man Jesus folgt. Sie denken nicht an die Entbehrung, an das Leiden und dies führt sie zum Scheitern. Wenn der Meister kein KopfMISSIONSBEWEGUNG 46 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

kissen hat, wird der Jünger auch keins haben; denn es gibt weder Zeit noch Platz für irdische Annehmlichkeiten. Priorität hat nur das, was für das Himmelreich dringend ist. „Trachtet am ersten nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch solches alles zufallen“ (Matthäus 6:33). II. DIE FALSCHE PRIORITÄT „HERR, erlaube mir, daß ich zuvor hingehe und meinen Vater begrabe“ (v. 59). Hier muss man etwas erläutern: dieser Mann befand sich nicht bei der Totenwache seines Vaters; in Israel war es gewöhnlich, dass der ledige Sohn das Haus nicht verließ, bis er heiratete oder bis sein Vater starb. Dieser Jünger bat den Herrn also darum, zu warten, bis er diese Tradition erfüllte. Im Leben gibt es zwei Arten Prioritäten: die unseren und die des Herrn. Wenn wir Jünger sein möchten, gibt es nur eine Priorität, die Priorität des Herrn. In diesem Fall, auch wenn dieser Mann seinen Wünsch äußerte, dem Herrn zu folgen, war seine Antwort negativ, denn sie basierte auf einer persönlichen Priorität. Dieser Jünger sagte zum Herrn: „erlaube mir“; in der originellen Sprache bedeutet dies „jemanden befreien“, „von etwas frei lassen“,


ANDACHT

d.h. er sah das Jüngerdasein als Fesseln. Warum? Weil er an eine Sitte, eine Tradition gebunden war. Der Ruf Jesus ist nicht mit den menschlichen Verantwortungen eines Ehemannes oder einer Ehefrau, eines Vaters oder einer Mutter, eines Sohnes oder einer Tochter inkompatibel. Doch er bringt die Prioritäten, die Früchte von falschen Kompromissen, Traditionen oder Überlegungen ins Wanken. Der Ruf Jesus hat nie einen falschen Zeitpunkt, eine falsche Uhrzeit oder falsche Umstände („Meine Zeit steht in deinen Händen“, Psalm 31:15). Wenn Gott uns ruft, muss man sich von jedem Kompromiss entfesseln. Als dieser Mann ihm sagte „erlaube mir“, antwortete Jesus: „Laß die Toten ihre Toten begraben“. Dieser Mann entschied sich dafür, zu bleiben; wählte somit seine Prioritäten und begleitete die Toten. Sich vom Gottes Ruf aufzulösen heißt ja zum Tod zurückkehren. III. DIE UNENTSCHIEDENHEIT Die Antwort des letzten Mannes lautete: „HERR, ich will dir nachfolgen; aber erlaube mir zuvor, daß ich einen Abschied mache mit denen, die in meinem Hause sind“ (v. 61). Dieser Jünger hatte Fesseln, die mit seinen Gefühlen in Verbindung standen.

Der Herr verbot ihm nicht, von seiner Familie Abschied zu nehmen. Aber dieser Mann zeigte seine Angst davor, die Seinen nie wieder zu sehen. Der Jünger darf nicht an der Pflege und dem göttlichen Schutz zweifeln. Viele leben beängstigt, sie haben nie ein Leben geführt, das vom lebenden Gott abhängt. „Denn er hat gesagt: “Ich will dich nicht verlassen noch versäumen”; also daß wir dürfen sagen: “Der HERR ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten; was sollte mir ein Mensch tun? “ (Hebräer 13: 5-6). Jesus antwortete: „Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt zum Reich Gottes“ (v. 62). Gott beschützt diejenige, die sich ihm widmen, er segnet sogar seine unbekehrte Verwandte durch die Gläubigen, die ihm folgen. Was werden wir also machen, wenn Gott uns ruft? Akzeptieren wir den Stein als Kopfkissen, denn Jesus macht ihn weich für die Gehorsamen. Sagen wir ja zu dem Begräbnis der Gefühle, denn Jesus ist der, der die Toten auferstehen lässt. Sagen wir ja zu dem Pflug der Verantwortung, denn das Himmelsreich gibt uns diese Chance. Derjenige, der diese Bedingungen erfüllt, wir ein starker, stoßkräftiger Jünger sein, er wird in und mit Jesus Christus siegen l

Akzeptieren wir den Stein als Kopfkissen, denn Jesus macht ihn weich für die Gehorsamen. Sagen wir ja zu dem Begräbnis der Gefühle, denn Jesus ist der, der die Toten auferstehen lässt. Sagen wir ja zu dem Pflug der Verantwortung, denn das Himmelsreich gibt uns diese Chance. Derjenige, der diese Bedingungen erfüllt, wir ein starker, stoßkräftiger Jünger sein, er wird in und mit Jesus Christus siegen.

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

47


Ein kurzer Bericht zum Werk der Weltweiten Missionsbewegung, die auf die ganze Welt durchgeführt wird. Die heilige Bibel sagt uns: „Und sie waren täglich und stets beieinander einmütigim Tempel... Der HERR aber tat hinzu täglich, die da selig wurden, zu der Gemeinde.“ (Apostelgeschichte 2:46-47)

GLAUBE AN JESUS Über 700 000 Brüder nahmen an der 26. Jahresversammlung der WMB in Peru teil. Dieses Ereignis wurde dank Bethel Television, Bethel Radio und den sozialen Netzwerken weltweit übertragen.

T

rotz der Simultaneität der Aktivitäten der Weltweiten Missionsbewegung, veranstaltete man eine der vom peruanischen Volk erwartetsten Veranstaltungen, die 26. Nationale Jahresversammlung, die den Namen „Glaube an Jesus“ trug. Die Veranstaltung, bei der sich jährlich über 700 000 Seelen im Stadium San Marcos versammeln, fand vom 23. bis 27. November 2016 statt. Daran nahmen die Internationale Mitglieder des Leitungsauschusses der WMB teil, wie z.B. der stellvertretende Vorsitzende, Pfarrer José Soto; Pfarrer Rubén Concepción, Pfarrer Humberto Henao, Pfarrer Rodolfo González und Pfarrer Luis Meza MISSIONSBEWEGUNG 48 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Bocanegra. Die zwei Letzten waren die Gastgeber.

Thema „Die Stille lehrt über Gott“, das auf Psalm 46: 10-11 basierte.

GOTTES BOTSCHAFT Nach der Eröffnung war der stellvertretende Vorsitzende, Pfarrer José Soto, für einen der ersten Vorträge zuständig. Seine Botschaft „Ihr verehrt das, was ihr nicht kennt. Wir verehren das, was wir kennen“ basierte auf der Bibelstelle Johannes 4:19. Am nächsten Tag sprach Pfarrer Henao über „Die Früchte des Glaubens an Jesus“, diese Botschaft basierte auf Matthäus 5:13-17. Am fünften Tag am Abend predigte der Internationale Sekretär und Leiter des Elim Bible Institute, Pfarrer Concepción, das Wort Gottes mit dem

APOCALYPSE. DAS ENDE IST NAH! Ein paar Tage vor der Ausführung der 26. Nationalen Versammlung Perus wurde das Buch Apocalypse. Das Ende ist nah! vorgestellt, das vom Internationalen Offizier, Pfarrer Rodolfo González Cruz, geschrieben wurde. Das Buch wurde auch bei der Versammlung in Peru vorgestellt und von hunderten von Gläubigen erworben. INTERNATIONALE TEILNAHME Außer den Mitgliedern des internationalen Leitungsauschusses nahmen Weiter lesen––


VERANSTALTUNGEN

Bilder: Allison Alcántara, María López, Evely Espinoza y Julio Panta.

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

49


STUDENTENKONGRESS BEI DER VERSAMMLUNG „Glaube an Jesus“ fand der erste Kongress von christlichen Studenten von Peru statt. Dabei nahmen Hunderte von jungen Studenten von allen Orten des Landes teil. In diesem Treffen gab es zwei interessante Referate: das von Cristian Rosas, der über die GenderIdeologie sprach, und das von Creous Ramdath, der das Thema „Entwurf oder Zufall“ ansprach. Beide Referenten betonten die Wichtigkeit der Grundsätze des Wortes Gottes in dem akademischen Leben der peruanischen Jugendlichen.

MISSIONSBEWEGUNG 50 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


VERANSTALTUNGEN

Weiter lesen––

auch die Aufseher von vielen anderen Ländern teil, wie z.B. Pfarrer Ciro Soto, Aufseher von Bolivien; Pfarrer Eugenio Masías, Aufseher von Ecuador; Pfarrer David Veramendi, Aufseher von Japan und Pfarrer Enoc Ramos, Aufseher von Australien. Außerdem waren auch die Brüder Samuel und Joseph Spurgeon anwesend, die von Indien kamen.

FOTOAUSTELLUNG „GLAUBENSKAMPAGNEN“ war der Name der Fotoausstellung, die Roberto Guerrero, Photograph der Zeitschrift Impacto Evangelisch, für die Tausenden von Brüdern und Pastoren präsentierte, die an der Veranstaltung im Stadium San Marcos teilnahmen. Die ausgestellten Fotos sind das Ergebnis von sechs Jahren Arbeit bei dem Werk in Peru. Die internationalen Mitglieder des Leitungsauschusses besuchten die Ausstellung und lobten die Qualität der Fotos.

ERNENNUNG DER WERKER Am Samstag, dem 26. in der Früh fand die traditionelle Ernennung der Werker statt. Dabei wurden 327 Brüder zu Laienpredigern, 265 zu Magisterpredigern und 48 zu Ordinierten Ministern ernannt. Die Mitglieder des nationalen und internationalen Leitungsauschusses der WMB und das Volk Gottes beteten für sie. Nach dem Ende der Veranstaltung am Sonntagsnachmittag gingen die tausenden peruanischen Teilnehmer mit der Segnung des Allmächtigen nach Hause zurück. Sie versprachen, auch an der nationalen Versammlung im Jahr 2017 teilzunehmen l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

51


STEH AUF, LEUCHTE AUF, WEIL DEIN LICHT GEKOMMEN IST Die WMB in Belize veranstaltete ihre 9. Nationale Versammlung. Mit diesem Event bestätigte sie den Fortschritt vom Gottes Werk in Mittelamerika.

ls ein Beweis für das Wachstum des Gottes Werkes in Mittelamerika, wurde die 9. Nationale Versammlung der Weltweiten Missionsbewegung in Belize zwischen den 1. und 4. September in der Mehrzweckhalle „Orange Walk Multipurpose Complex“ , mit Sitz im Nordosten des Territoriums von Belize, durchgeführt. Hier versammelten sich die Befolger des Herrn dieser Nation. Das geistige Fest wurde nach dem Motto „Steh Auf” entwickelt, mit einer aus dem Buch vom Jesaia 60:1 entzogenen Rede startete die Veranstaltung mit einem Tag indem Pfarrer Álvaro Garavito, Internationaler Offizieller Vertreter der WMB und Missionaren AufsichtsbeMISSIONSBEWEGUNG 52 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Bilder: Salvador Carrillo

A


VERANSTALTUNGEN

auftragter Mittelamerikas die guten Botschaft teilte. In seinem Vortrag des Wort Gottes, inspiriert im Genesis 13:14-15, zeichnete der Pastor auf „Der Herr will dass wir im Sieg leben und nicht in Niederlage“ Am Anfang des zweiten Tages der Aktivitäten, Pfarrer Elmer Sesem predigte das Wort Gottes mittels einer Botschaft basierend auf Epheser 6:1-10. Stunden später, im Abenddienst, kündigte Pfarrer Gustavo Chay, nationaler Aufsichtsbe-

auftragter der WMB von Guatemala, die Botschaft des Herrn mit einer Rede, die er „Bereite dein Schwert vor“ nannte. Nachher, in der Eröffnung des dritten Tages, richtete Pfarrer Juan Chamalé, Mitglied der Weltweiten Missionsbewegung von Belize, seine Mitteilung an den Gläubigern und teilte das Thema „Vom geistigen Traum erwachen“. Später abends predigte Pfarrer Alejandro Barrios das Wort mit einer Botschaft mit dem Titel: Steh auf

um die anderen zu helfen. Am letzten Tag, stellte Pfarrer Reinaldo Valenzuela, nationaler Aufsichtsbeauftragter der WMB von Belize, die hiesigen Delegationen vor, die zur Veranstaltung aus den Kirchen von Orange Talk Down, Indian Church, Trinidad und August Pine Ridge herkamen. Anschließend übernahm Pastor Garavito die Verantwortung die biblische Mitteilung mit dem Thema „Ewiger Pfad, der keine Abweichung zulässt“ zu unterbreiten l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

53


MÄNNER VOLL MIT DEM HEILIGEN GEIST

Die Stadt Trujillo Alto war das Szenario für die erste geistige Klausur der Herren der Weltweiten Missionsbewegung von Puerto Rico.

H

ilferufe, Plädoyer, Gebete und Gottes Belobigungen wurden vom 28. bis zum 30. Oktober, während des geistigen Rückzug der Herren der weltweiten Missionsbewegung von Puerto Rico, gehört. Das Event vom Gottes Werk, durchgeführt im Tempel der Stadt Trujillo Alto, wurde von Pfarrer Albert Rivera, Präsidenten des Nationalen Rates der Offiziellen Vertreter der WMB in der Insel „del Cordero“ geführt. Pfarrer Carlos Guerra, Diener des Herrn, war der Hauptvortraghaltender des Worts. Am ersten Tag der nationalen geistigen Herrenklausur der WMB von Puerto Rico, der unter dem Motto „Männer voll mit MISSIONSBEWEGUNG 54 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


VERANSTALTUNGEN

Bilder: José Morales y Joel Villegas.

dem Heiligen Geist“ durchgeführt wurde, teilte Pastor Guerra die Botschaft des Herrn, unterstützt durch Exodus 13:17-21, der Prediger entwickelte das Thema „ die Absicht Gottes“. In der gleichen Form in seiner Teilnahme erläuterte er, dass durch

das Leben des Volkes Israels, Gott die Route unseres Weges ändert um uns in seinem perfekten Willen zu führen. Nachher, in der Eröffnung vom 2. Tag, trug Pastor Albert Rivera, Nationaler Aufsichtsbeauftragter, die biblische Lehre vor:

„Die Berufung vom Gott“ basierend auf Markus 16:17-20. Stunden später, nachmittags, predigte Pfarrer Guerra das Wort Gottes und teilte ein Essay mit dem Namen: „Ein bestimmter Junger“ basierend die Apostelgeschichten 9:10-19. Der Prediger sprach über den Willen des Erzeugers und behauptete: „Es ist nicht die Zeit um vor den Schwierigkeiten den Mut zu verlieren“. Anschließend, abends, sprach Pfarrer Guerra wieder zu den Anwesenden und teilte eine Botschaft mit dem Titel „Heute ist der Tag“. Er zitierte die Stellen von der Bibel: Josua 3:5-8, 13-16. Der Evangelisierer Sagte „Es ist Zeit an Gott zu glauben und Zeit um Glauben mit Taten zu begleiten. Dieser Abend ist ein Abend der Befreiung sowie der Heilung und Wundern“ Am letzten Tag predigte Pastor Carlos Guerra wieder das Wort Gottes, basierend auf 2 Timotheus 4:7-8, Pfarrer Guerra trug ein Vortrag den er „den Glauben hüten“ nannte, den er nutzte um auszuzeichnen das Man die Liebe zu Gott bewahren muss l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

55


HIER BIN ICH, SENDE MICH

Die Weltweite Missionsbewegung von Chile feierte ihre 20. Nationale Versammlung mit der Anwesenheit von Brüdern aus Argentinien und Peru.

Bilder: Yessica Quechuyante

MISSIONSBEWEGUNG 56 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


VERANSTALTUNGEN

M

it der Teilnahme von Pfarrer Humberto Henao und Luiz Meza Bocanegra, internationalen Vertretern des Werk Gottes, feierte die chilenischen Weltweite Missionsbewegung von Chile vom 28. bis zum 31. Oktober seine 20. Nationale Versammlung in den Anlagen der Städtischen Turnhalle von San Joaquin, mit Sitzt in der südlichen Region der Stadt Santiago de Chile. Während der Eröffnung der Versammlung, die unter dem Motto „Hier bin ich, sende mich“ stattfand, behauptete Pfarrer Gerardo Martinez, nationaler Aufsichtsbeauftragter des Werkes in chilenischen Boden und in der Region des Südens: „Es gibt ein unaufhörliches Gebet und Sehnsucht danach, dass der Herr diese Nation besucht und viele Arbeiter für das Werk aufstehen lässt. Es ist ein Motto der die Herzen und den Sinn vieler Jugendlichen und Ehepaare, die Gott schon gerufen hat, keine Ruhe geben wird. Wir beten dafür, dass diese Jugendliche und Ehepaare geweckt werden und die Salbung über sie komme. Das geistige Fest rechnete nicht nur mit der Präsenz von Pastoren Henao und Meza, sondern auch mit der Teilnahme vom Pfarrer Josué Ascarruz, Vokal des

Rats der nationalen offiziellen Vertreter der Weltweiten Missionsbewegung von Peru. Sowie auch Pastor José Maria Lopez, Gast – Prediger aus Kolumbien. Die Diener Gottes, Henao, Meza, Ascarruz und Lopez, waren zuständig dafür die Gute Neuen des Herrn unter den Anwesenden in der Turnhalle „Gimnasio Municipal de San Joaquin“ zu verbreiten. Die 20. Nationale Versammlung der Weltweiten Missionsbewegung von Chile diente um die Gläubiger aus allen

Richtungen und Punkte des chilenischen Territoriums zu versammeln. In der gleichen Form den Event versammelte eine Gruppe mit 60 Gläubiger aus Argentinien und eine Delegation von Brüder und Pastoren von Peru. Außerdem, alle 4 Tage wurden „life“ durch die Signale des Senders Bethel Television, Bethel Rundfunk und „Koinonia Comunicaciones“, der Kommunikationsinstrument der WMB von Chile übertragen l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

57


NICHT DURCH HEERMACHT AUCH NICHT DURCH KRAFT Die Weltweite Missionsbewegung von El Salvador versammelte sich, um Gott für den Bau der Kirche in der Gemeinde von Quelepa zu danken.

M

it der Absicht Gott für den Bau des Tempels in der Salvadorianischen Gemeinde von Quelepa-Department San Miguel- zu danken versammelten sich die Mitglieder der Weltweiten Missionsbewegung von El Salvador. Geführt von Pfarrer Edwin Parada, nationaler Aufsichtsbeauftragter der Gemeinde, versammelten sich die Mitglieder der Gemeinde und seine Gäste am 9. und 10. September in den Anlagen des dank der Hilfe des Herrn gebauten Tempels. MISSIONSBEWEGUNG 58 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Das Treffen, durchgeführt unter dem Motto „Nicht durch Heermacht und nicht durch Kraft, sondern durch meinen Geist, spricht der Herr Zebaoth“ diente dazu, die Geschichte des Aufstands dieser Kirche zu erzählen, die zur Zeit 55 Brüder aufnimmt. Es wurde durch das Ehepaar Juan Garcia Soro und Blanca Parada Garcia, Arbeiter des Herrn, geführt. Sie kamen zum Department San Miguel im Jahre 2012 und wurden zu Förderer des Werkes. Von Gott geführt, fingen Juan García

y Blanca Parada im Jahre 2013 an dafür zu betten um mit einem Eigentum rechnen zu können, in dem es möglich sein sollte, einen neuen Tempel der WMB zu bauen. Monate später hörte Jesus Ihre Gebete und erlaubte ihnen ein Grundstück mit mehr als 1000 m2 zu erwerben. Ab diesem Moment startete der Bau an, der in nur 2 Jahre als ein prachtvolles Werk endete, Im März dieses Jahres empfing dieser Tempel die Nationale Versammlung der WMB von El Salvador l


VERANSTALTUNGEN

DIE WICHTIGKEIT DER TAUFE

Bilder: Hefzi Parada

Die Weltweite Missionsbewegung von El Salvador führte eine Wassertaufe im Fluss Torola durch, in dem vierzehn neue Brüder zu den Taufgewässern gebracht wurden.

Die Gewässer des Flusses Torola, eine der Turistischen Sehenswürdigkeiten der östlichen Region des Salvadorianischen Territoriums, wurden gewählt vom Werk Gottes in El Salvador um die Taufe vom

29. Oktober zu machen. Es wurden 14 neue Brüder der WMB getauft. In der Veranstaltung, im Department San Miguel, ergaben die 14 Getauften – elf von ihnen aus der Kirche von „Villa

San Antonio“ und 3 der Gemeinde von Quelepa – sein Leben dem Allmächtigen und ließen hinter sich das Böse, vor der aufmerksame Beobachtung einer großen Gruppe von Gläubigern des Herrn. Während der Zeremonie predigte Pfarrer Edwin Parada, nationaler Aufsichtsbeauftragter der Weltweiten Missionsbewegung von El Salvador, das Wort Gottes mittels einer Botschaft mit dem Namen: „Die Wichtigkeit der Taufe“. In seinem Vortrag erinnerte Pastor Parada daran: „diejenigen, die glaubten und getauft wurden, werden gerettet werden“. Nach der Taufe genossen die Gläubiger, die anwesend waren, ein Mittagessen in Kameradschaft und hatten die Chance die gute Botschaft des Herrn durch Schwester Teresa Pedraza, wer von Kolumbien gekommen und in El Salvador zu Besuch war, zu hören l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

59


WELCHEN DURST HAST DU? Äquatorial-Guinea, spanisch sprechende afrikanische Nation, genoss die Präsenz des Herrn in der Veranstaltung des Werkes.

D

ie Brüder der Regionen 2 und 3 der Weltweiten Missionsbewegung von Äquatorial-Guinea trafen sich vom 7. bis zum 9. Oktober, in der Gemeinde Nkumekieñ, wo das Gotteswerk die vereinte Versammlung beider Regionen veranstaltete. Das Ereignis, das dazu diente den Fortschritt der WMB im afrikanischen Boden zu offenbaren, startete mit einem Arbeitstag in dem Pfarrer Cornelio Esono Ndong, Presbyter der Region 2, das Volk willkommen hieß. Außerdem, hielt Pfarrer Lorenzo Ndong einen Vortrag mit dem Namen „Welche Durst hast du?“ Am Zweiten Tag war Pfarrer Benjamin Engono Abuy für die Erteilung der guten Botschaft zustándig. Der Gottesdiener bat eine Rede mit dem Namen „Der Tanz und die Belobigung in der Kirche des Herrn“ an. Die MISSIONSBEWEGUNG 60 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Rede basierte auf den Psalm 150. Anschließend im Abschluss des geistigen Fest, teilte Pfarrer Paulino Nguema, Presbyter der 2. Region, das

Evangelium Christus auf der Grundlage der heiligen Schriften. Er trug eine Botschaft vor, in der das Buch Genesis 33:1-12 behandelt wurde l


VERANSTALTUNGEN

BELEBE DAS FEUER AUF

Zehnten von australischen Jugendlichen wurden vom Heiligen Geist gefüllt, in einer glorreichen nationalen Versammlung, in der Stadt Adelaide. it Jubelstimmen und in unzerbrechliches Vertrauen, dass der Herr sein Volk segnen wird wurde die nationale Bruderschaft der Jugend in Adelaide gemacht. Der Gastgeber und Prediger war der Aufsichtsbeauftragte

des Werkes Enoc Ramos. Der Event, programmiert für die Zeit zwischen den 30. September und 2. Oktober, wurde in eine der Kirchen des Werkes durchgeführt. In der Stadt Adelaide (Süd - Region Australiens)

Bilder: Isí Ríos

M

135 Torrens Road, Croyndon Park 5008, wo sich zehnten von Delegationen von Jugendlichen der verschiedenen Länder der Kontinentalinsel sich versammelten. Städten wie Sídney, Melbourne, Adelaide, Perth, Brisbane, Camberra und Townsville waren vertreten. Dieser Treffen, der das Motto „Belebe das Feuer in dir auf“, Rechnete auch mit der Teilnahme von verschiedenen Gottesmänner des ganzen Landes, geführt durch den nationaler Aufsichtsbeauftragter, Pfarrer Enoc Ramos Chumpitaz, wer von seiner Ehefrau Mary Cerdan begleitet wurde. Es waren 3 Tagen des Aufbaus der Seele für viele Jugendlichen, die das kraftvolle Wort Gottes als Segen bekamen und eine wunderbare Umgebung voll von der Präsenz des heiligen Geistes genossen l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

61


VERFOLGE WEITER DAS ZIEL

Belgien wurde vom Wort Gottes Erschüttert. Die Hauptstadt der Europäischen Union ist weiterhin im Siegeszug.

I

nmitten einer Umgebung der Glorie und sehr viel Freude wurde den 11. Jahrestag der Kirche der weltweiten Missionsbewegung in Brüssel, unter dem Motto: „Greifen nach vorn zu dem, was vor uns liegt verfolge ich weiterhin das Ziel. Der Event, programmiert für die Zeit zwischen 9. Und 11. September, wurde in der sogenannte Hauptstadt der Europäischen Union veranstaltet. In den Versammlungen, etabliert im belgischen Land, Holland und Luxemburg, trafen sich in dieser wunderMISSIONSBEWEGUNG 62 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

schönen Aktivität, die mit dem Besuch des Assistenten vom Aufsichtsbeauftragten dieser Kirchen, Pfarrer Luis Valderrama rechnen konnte, viele Gläubiger. Durch die Mitteilungen in jedem Gottesdienst wurde eine Missionarberufung gemacht mit der Absicht dem christlichen Volk daran zu erinnern dass der Herr eine ganz große Tür eröffnet hat um in Belgien das Evangelium zu predigen indem seinem Volk Wundern und Heilungen ergab. Diese Missionarberufung war ein großer

Segen für alle anwesenden indem das evangelisierende Feuer der Gläubiger wieder belebt wurde. Das Werk in Brüssel wird vom Pastor Antonio Cruz und seine Ehefrau geführt und hat ein großes Heer ins Leben gerufen, ein Heer von geistigen Kriegern, die weiterhin in Missionare Arbeit fortschreiten. Durch sein Ministerium hat der Herr die Kommunikationsmittel zur Verfügung gestellt damit seine Botschaft verbreitet wird sowie auch alle Aktivitäten des Werkes l


VERANSTALTUNGEN

BETRITT MEIN HAUS Japan feierte einer seinen meist besuchten evangelisierenden Aktien. Der Herr hat sein Volk gesegnet im Land der aufgehenden Sonne.

E

ine grosse evangelisierende Aktion versammelte Brüder und Pastoren der benachbarten Gemeinden der Kirche Oppama. In Japan wurde am 28. August in der Stadt Yokosuka, in der Präfektur von Kanagawa, in der Nähe des Bahnhoffs Hinodecho, die Veranstaltung nach dem Motto „Betritt mein Haus“ basierend auf dem biblischen Text von Sankt Lukas 19:5 durchgeführt. Der Event hatte die Präsenz des Pastors der Kirche von Narita, Pfarrer Eraldo Hokama. Andere Kirchen haben sich auch integriert, Versammlungen des Nordens des Landes wie die Kirchen von Saitama und Hashimoto. Diese Glorreiche Aktivität wurde von Pfarrer Hokama präsidiert. Er gab ein Teil an Brüder Fernando Kubota der Kirche des Gastgebers für die Lektüre der Heiligen Schriften. Anschließend Schwester Yuuki Miyakoshi sang die Chorlieder der Anbetung und Wiederbelebung. Diese Lieder wurden von der Versammlung mit

maximaler Überschwänglichkeit mitgesungen. Am Ende dieser Aktivität stellte sich der nationale Aufsichtsbeauftragte des Landes und stellte eine Überlegung über das Wort Gottes vor. Der gelesene Text war das erste Kapitel des Buches von Hageo. In seiner Rede ermutigte Pfarrer Ve-

ramendi das Volk die Kirche des Herrn wieder aufzubauen, und die große Arbeit zu machen im Lande der aufgehenden Sonne. Außerdem ermahnte er die Menge sich den Erzeuger zu nähern wen die Probungen und Kämpfe unsere Seelen bedrücken. Am Ende viele eingeladene Seelen ergaben sich den König der Könige, dem Herr der Herren l Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

63


DU WIRST DIE HERRLICHKEIT GOTTES SEHEN

Bilder: Naidet Windster y Angelis Gonzalez

Die WMB konsolidiert weiter das Werk in Tilburg, Holland, in seinem 18. Jubiläum. Eine Große geistige Flamme erleuchtete aus der Höhe der Stadt.

D

ie Gemeinde Tilburg, mit Sitz in der Provinz Nord Brabant, im Süden der Niederlande, Holland wurde mit der Predigt des Worts des Herrn erschüttert im 18. Jahresfeier seiner Gründung. Die christliche Veranstaltung, die als Motto „Habe ich nicht gesagt? Wenn du glaubst wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen!“ trug, wurde entwickelt in den Tagen zwischen 21. Und 23. Oktober und bekam der angenehme Besuch der Brüder der Kirchen von Belgien und Holland, deren Diener am ersten Tag das Evangelium Jesuschristus predigten. Einer von ihnen war Pastor Antonio Cruz, von der Gaststadt, seine Predig basierte auf dem Buch der Psalmen 139:1-4. Am nächsten Tag, inspirierte Pastor Stanley Martes, von der holländischen Stadt von Almere, seine Rede „Das Mysterium der Frau“ in dem Buch von Juan 11. Nachmittags, die vortraghaltende war Schwester Amparo Martes, wer das Motto „Habe ich nicht gesagt? Wenn MISSIONSBEWEGUNG 64 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

du glaubst wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen!“ betonte mit dem biblischen Text von Johannes 4:47-53. Am letzten Tag predigte Pastor Abram Roggenband, aus Rotterdam, die Heilige Schriften aus dem Buch Genesis 18:9-14 durch seine Mitteilung „Gibt es für Gott Irgendwas schwieriges?“, in

dieser Mitteilung drückte er aus „Es gibt nichts Unmögliches für Gott. Manchmal will er uns segnen, aber der Feind versucht ihn zu hindern, aber der Segen Gottes wird uns erreichen wenn wir, wie Daniel, beharren, Daniel hat ihm immer gesucht. Wir müssen die Gotteshände bewegen“ l


Andere Veranstaltungen

BRASILIEN VERSAMMLUNG IN „PORTO VELHO“

Vom 7. bis zum 9 Oktober wurde die Versammlung in der Gemeinde Porto Velho im Viertel Mariana, im Bundesland Rondonia, Brasilien durchgeführt. Es waren wirkungsvolle Tage für die Gemeinde, die den Besuch von Pfarrer James Delgado aus Peru genoss. Diese Veranstaltung wurde von Pastor Mateus Peña organisiert und konnte mit der Teilnahme von Pastoren von Manaus rechnen. Während des Tages wurden Wegzüge veranstaltet mit schockierenden Aussagen, die die Aufmerksamkeit der Nachbarn hervorruft, soweit, dass diese Nachbarn abends zu den Gottesdiensten kamen. Am ersten Abend trug Pastor James Delgado das Wort Gottes mit Macht, am Ende seiner Mitteilung viele Menschenseelen kamen zum Altar um sich mit Gott zu versöhnen. Die Veranstaltung war voller Macht des Heiligen Geistes, in einer Form, dass eine Bedeutende Anzahl von Gäste, als sie der Differential dieses Werkes sahen entschieden in unsere heilige Organisation beizutreten. Auch viele Arbeiter bekamen die Berufung die Missionare Arbeit bei uns anzunehmen l

PARAGUAY NACHTWACHE IN DER 1. REGION DER WMB

Am 5. November wurde eine hübsche Nachtwache in der ersten Region der Kirche der Weltweiten Missionsbewegung von Paraguay gehalten. In dieser Nachtwache bewegte Gott seine Kräfte in einer besonderen Form. Nach mehrere Stunden Gebet, kam das Volk Gottes erneuert raus und verstärkt in seinem Vertrauen zu Gott, in der Gewissheit, dass Gott seine Bitten hören wird. Ehre sei mit Gott! l

CURAÇAO AKTION FÜR PRINZIPIEN UND WERTE

Vom 17. bis zum 20. November wurde eine Aktion des Bewusstsein über Prinzipien und Werten in der Kirche von Curação von der Weltweiten Missionsbewegung unter dem Motto: „Die Heile Lehre zieren“ (Tito 2:10) durchgeführt Am ersten Abend war der Vortraghaltender Pfarrer Ricardo Manrique, Aufsichtsbeauftragter des Werkes in Venezuela, mit dem Thema „Entferne dich ein Steinwurf“ (Lukas 22:41) Am zweiten Tag lehrte Pfarrer Manrique weiter die Botschaft, zwar mit: „Die Palme, Zeichen der heilen Lehre“ (Psalm 92:12) Am dritten Tag sprach Der Herr durch seinen Diener Pfarrer Ricardo Manrique, wer das Thema „Gott hat immer ein Mann in Wache“ Apostelgeschichten 10:1-8 Am letzten Tag wurde die Lehre einer Stadt gewidmet, in der die eingelöste die Ewigkeit verbringen werden und basierte auf dem Apokalypse 21:9-12. Die Rede trug den Namen „Eine Stadt die wir nie gesehen haben“ l

VERANSTALTUNGEN

MADAGASKAR GLORREICHE WASSERTAUFE

Am 18. Oktober wurde eine großartige Wassertaufe in Madagaskar veranstaltet. 3 Brüder sanken in die Taufgewässer. Schwester Ismaela. (Der Kontakt, den Gott gegeben hat um die Arbeit des Werkes in Madagaskar möglich zu machen) erreichte diesen Erfolg und nicht sie alleine sondern auch sein Ehemann Pfarrer Alberto Ortega, der mit ihr zusammen diese schöne Aktivität präsidierte. Nach der biblischen Lehre für neuen Konvertierten 3 Brüder entschieden Vorort sich dafür Mitglieder unserer Gemeinde zu werden. Das Werk Gottes ist immer noch im Aufschwung. Ehre sei mit Gott! l

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

65


BRIEFE UNSERER LESER… cartas@impactoevangelistico.net ALFONSO ANGULO Gott soll euch reichlich segnen. Viele Gratulationen. Die Illustrierte ist erstaunlich. Es ist eine schöne Lektüre, mit großartigen Inhalten. Danke Brüder. Aus Quito, Ecuador.

MÄRZ 3-6 Versammlung in Honduras, Comayagua (Ankunft in San Pedro de Sula) 10-13 Versammlung in Australien (Sidney) 23-27 Versammlung in Guatemala (Guatemala-Stadt) 30-3 (APRIL) Versammlung in Guyana, Trinidad und Martinique (Georgetown, Britisch-Guayana)

Die Illustrierte Impacto Evangelistisch gefällt mir sehr gut. Ich meditiere immer über die Themen und Artikeln die behandelt werden. Danke für den aufbauenden Inhalt. Aus Lima, Peru.

LORENA SALINAS

APRIL

Einen Gruß an alle Brüder, die in der Verwirklichung der Illustrierte mit sehr schönem Inhalt teilnehmen, die ein großes Segen für uns ist. Ich würde gerne euch was Schönes erzählen: In meiner Kirche werden Nachtwachen gemacht, unsere Pastoren stellen uns biblische Fragen manchmal verbunden mit dem Inhalt der Illustrierte und wer die richtige Antwort gibt, gewinnt eine Illustrierte. In der Tat es freut uns sie zu haben. Gott segne euch. Aus Bogota, Kolumbien.

MAI 3-5 Versammlung in Japan (Narita, Chiba-Ken) 26-29 Versammlung in Indien (Tamil Nadu, Südindien) JUNI 23-26 Versammlung in Brasilien (Manaus) 30-3 (JULI) Versammlung in Bolivien (La Paz) JULI 6-9 6-9

Versammlung in Costa Rica (San José) Versammlung in den Niederländischen Antillen (Bonaire) 12-15 Versammlung in den USA, Virginia (Woodbridge)) 21-24 Versammlung in Mexiko (Puebla)

JORGE LUIS CRUZ

FRANK FÉLIX AGUIRRE Soll Gott Ihnen für diese harte, mühselige Arbeit viel Segen bringen. Die Illustrierte evangelisierender Impacto ist ein großartiger Segen, nicht nur für Gotteskinder sondern auch für diejenigen, die noch

ERIKA AGUILAR Diese Illustrierte brachte sehr viel Segen für Tausende von Leben, insbesondere für Jugendlichen und auch für mein Leben. Ich ermuntere Sie die Illustrierte weiter zu verbreiten, immer vom Wort Gottes unterstützt, die die nicht ins Leere fällt. Gottessegen für sie alle. Aus Cochabamba, Bolivien.

JANUAR 1-4 Nationale Versammlung in Puerto Rico 11-18 Nationale Versammlung in Kolumbien (Medellin) FEBRUAR 5-7 Versammlung in Paraguay (Itagua) 5-9 Versammlung in Panama 11-14 Versammlung in Argentinien

CÉSAR GALINDO BRISEÑO

Ich will mich bedanken für die aufbauende Information die Sie durch die Illustrierte liefern. Machen Sie weiter so, da wir die letzten Zeiten erleben und es ist notwendig zu ernten was gesät wurde. Soll Gott Sie weiterhin segnen. Aus Trujillo Alto, Puerto Rico.

INTERNATIONALE AGENDA 2016

nicht konvertiert sind. Es freut mich zu wissen, dass durch diese Illustrierte viele Leben gerettet wurden und noch gerettet werden. Aus Lima, Peru.

MARÍA CISNEROS Liebe Brüder, Gott segne Sie, Ihre Illustrierte ist ein Segen für mein Leben, ihre Artikel werden wirklich von Gott bestätigt. Es freut mich dass in diesen Zeiten, trotz Angriff vom Feind, wir eine Zeit für den Aufbau finden. Aus Panama, Panama.

AUGUST 10-14 2. Europäischer Kongress (Madrid) 11-14 Versammlung in Haiti (Port-au- Prince) 18-21 Versammlung in Afrika (Äquatorialguinea) 23-27 Versammlung in Venezuela (Barquisimeto) 25-28 Versammlung in Ecuador (Guayaquil) SEPTEMBER 1-4 Versammlung in Belize Samstag, der 24. Weltmissionstag

HERMINIO AVALOS

OKTOBER 7-9 Nationale Brüderlichkeit in Kanada 13-15 Versammlung in der Dominikanischen Republik 14-16 Versammlung Insel Mauritius 17-19 Versammlung in Madagaskar 28-31 Kampagne in Chile (Santiago)

Ich würde gerne über diese Mitteilungen die in den verschiedenen Auflagen der Illustrierten kommen, da in den letzten Zeiten besteht eine große Not des Worts des Herrn für die ganze Welt. Gott soll sie segnen. Aus Chiapas, Mexico.

NOVEMBER 3-6 Versammlung in El Salvadorr 3-6 Versammlung in Uruguay (Montevideo) 15-20 Versammlung in Peru (Lima) 24-27 Versammlung in Nicaragua DEZEMBER

Sie können den kostenlosen QR-Code-Reader von diesen Plattformen herunterladen:

evangelisch

MISSIONSBEWEGUNG 66 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

n Veranstaltungen n Veranstaltungen durchführen

Gründungdirektor: Rev. Luis M. Ortiz. Redaktionsausschuss: Rev. Luis Meza Bocanegra, Jacqueline Rovira, Samuel Martínez, Rev. Andrés Espejo. Redaktionskoordinator: Rev. Julián Morón. Chefredakteur: Víctor Tipe Sánchez. Redakteur: Jaime Tipe Sánchez. Graphikredakteur: Roberto Guerrero. Graphikdesign: Adolfo Zubietta. Schriftsteller: Johan Pérez Landeo, Marlo Pérez. Designer: Lesly Sánchez, Jorge Cisneros. Webmaster und Infografie: Julio de la Cruz. Illustrationen: Pablo Vilca. Übertragung: Yomi Solórzano. Community manager: Juan Becerra, Denisse Barrientos. Verteilung: Javier Arotinco.


RICHTE DEINE BITTEN AN GOTT WIR BETEN FÜR DICH

María Alejandra Gutiérrez María Alejandra: Ich bete besonders für meine Familie. Ich vertraue darauf, dass Gott sie wiederzusammenführen kann.

Jetzt kannst du deine Bitten an die Fan Page von Bethel Television schreiben.

MO. BIS FR. 12:30 UHR (PERU)

Bethel Televisión, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , übertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 6 Satelliten über das Internet weltweit übertragen wird.

Dezembre 2016 / Impacto evangelisch

67


Die beste animierte Zeichentrickserie, die wunderschöne Geschichten erzählt

FREITAGS

15:30 UHR (PERU)

Bethel Televisión, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , übertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 7 Satelliten über das Internet weltweit übertragen wird. WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG

68 Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

755_Deutsch  

Zeitschrift Impacto Evangelische Ausgabe Dezember 2016 Sprache Deutsch

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you