Page 1

www.impactoevangelistico.net

DIE ZEITSCHRIFT, DIE IHR LEBEN AUSBILDET

Februar 2017 / Ausgabe 757

evangelisch

AUSSAGE

Ein Wunder namens Jeftzybah

VERANSTALTUNGEN

Die 50 Versammlungen in Kolumbien

GLAUBENSHELD

Die unermüdliche Botschafterin

PÄDOPHILIE

GEHT IN DIE OFFENSIVE Es gibt Bewegungen, die sie legalisieren möchten

OFFIZIELLE VERÖFFENTLICHUNG

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG


MISSIONSBEWEGUNG 2 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


leitartikel

FÜRCHTEN SIE

SICH NICHT

Rev. Gustavo Martínez Internationaler Vorsitzende der WMB

„Nach diesem kamen die Kinder Moab, die Kinder Ammon und mit ihnen auch Meuniter, wider Josaphat zu streiten. Und man kam und sagte es Josaphat an und sprach: Es kommt wider dich eine große Menge von jenseits des Meeres, von Syrien… Josaphat aber fürchtete sich und stellte sein Angesicht, zu suchen den HERRN, und ließ ein Fasten ausrufen unter ganz Juda. Und Juda kam zusammen, den HERRN zu suchen…” (2 Chronik 20:1-4)

J

osafat, König von Juda und Nachkomme Da-

Konflikte sind eine Chance, um herauszufinden,

vids, musste sich einer großen Drohung ste-

was in uns steckt, wen wir vertrauen und zu wem

llen, nämlich die Invasion einer zahlreichen Ar-

wir in einer schwierigen Lage gehen. Diese sind

mee aus Moabitern, Ammoniten und Edomitern.

Chancen, uns an den Herrn zu wenden. Josaphat

Diese waren alte Feinde Israels (2 Chr. 20: 1-13).

fürchtete sich, doch trotz dieser Lage hatte er

Im Reich Josaphats gab es Frieden, nun gibt

großes Vertrauen in den Herrn.

es aber eine Kriegsdrohung. Das zeigt uns, dass

„Und Juda kam zusammen, den HERRN

Schwierigkeiten immer auftauchen werden. Wir

zu suchen; auch kamen sie aus allen Städten

können also immer eine schlechte Nachricht be-

Juda’s, den HERRN zu suchen“ (Vers 4). Sie

kommen, obwohl es bisher alles gut lief.

kamen, um ihre Angesicht zu stellen und um

„Nach diesem …“ (Vers 1), also, nach ein paar

himmlische Hilfe zu bitten. Denn man hatte ihre

Wohltaten geschah, dass „die Kinder Moab, die

Kinder, ihre Frauen, ihre Eigentümer und ihre

Kinder Ammon und mit ihnen auch Meuniter

Leben bedroht. Sie kamen freiwillig, um den He-

kamen, wider Josaphat zu streiten. Und man

rrn zu verehren, zu loben und ihn darum zu bit-

kam und sagte es Josaphat an und sprach: Es

ten, dass er sie rettete; und Gott half ihnen. Der

kommt wider dich eine große Menge von jen-

Herr gab ihnen den Sieg.

seits des Meeres, von Syrien… Josaphat aber fürchtete sich …“ (Versen 2-3).

Lieber Bruder, machen Sie sich keine Sorgen wegen den Drohungen, machen Sie sich keine

„Josaphat aber fürchtete sich und stellte

Sorgen wegen dem, was der Feind gegen Ihr Le-

sein Angesicht, zu suchen den HERRN, und

ben beschwört. Es gibt einen allmächtigen Gott.

ließ ein Fasten ausrufen unter ganz Juda”

ER wird den Eingang und Ausgang ihres Hauses

(Vers 3). Egal wie ernst die Schwierigkeit ist, wir

beschützen. ER wird Ihr Schild und Zaun sein.

sollen das Ziel nicht aus den Augen verlieren.

Gott wird Ihnen den Sieg geben. Amen.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

3


www.impactoevangelistico.net

evangelisch Gründungsdirektor: Rév. Luis M. Ortiz FEBRUAR 2017 / AUSGABE N° 757 (USPS 012-850) OFFIZIELLE PUBLIKATION VON DER WELTWEITEN MISSIONSBEWEGUNG Die Movimiento Misionero Mundial Inc. (Weltweite Missionsbewegung Inc.) ist eine Non-Profit-Kirche mit der Absicht, neue Kirchen in den Vereinigten Staaten von Amerika zu bauen, neue Gemeinden zu gründen, Gott öffnet neue Türen auf der ganzen Welt. MONATLICHE VERÖFFENTLICHUNG VON Movimiento Misionero Mundial, Inc (Weltweite Missionsbewegung Inc.) San Johannes, Puerto Rico Washington, D.C. Briefmarken bezahlt San Johannes, Puerto Rico 00936

POSTMASTER: Bei Adressänderung senden Sie es an Impacto Evangelístico P.O. BOX 363644 San Johannes, Puerto Rico 00936-3644 Telefon (787) 761-8806; 761-8805; 761-8903

MITGLIEDER DES LEITUNGSAUSSCHUSSES DER M.W.B. Rev. Gustavo Martínez Präsident Rev. José Soto Vizepräsident Rev. Rubén Concepción Sekretär Rev. Rodolfo González Rechnungsführer Rev. Álvaro Garavito Direktor Rev. Margaro Figueroa Direktor Rev. Rómulo Vergara Direktor Rev. Humberto Henao Direktor Rev. Luis Meza Direktor MISSIONSWERKE IN: Äquatorialguinea Argentinien Aruba Australien Österreich Belgien Belize Bolivien Bonaire Brasil Kanada Chile Costa Rica Curacao Deutschland Philippinen Dinamarca Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Elfenbeinküste England Finnland Frankreich

Französisch-Guayana Gabun Ghana Guatemala Britisch-Guayana Haití Hawaii-Inseln (USA) Holland Honduras Indien Insel Mauritius Israel Italien Jamaika Japan Kamerun Kanaren Inseln (Spanien) Kolumbien Kongo Kuwait Madagaskar Malaysa Mexiko Myanmar

Nicaragua Nigeria Oman Österreich Panama Paraguay Peru Portugal Puerto Rico Rodrigues Insel Rumänien Saint Martin Insel Schweden Schweiz Spanien Sri Lanka St. Andres Insel (Kol ) Südafrika Surinam Trinidad und Tobago Ukraine Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten

Die Weltweite Missionsbewegung ist eine religiöse Organisation ohne Erwerbszweck, die ordnungsgemäß in San Johannes – Puerto Rico und in der Bundeshauptstadt Washington D.C. registriert ist und mit Sitz in beiden Städten, sowie in jedem Staat der amerikanischen Union und anderen Ländern, in denen wir Missionswerke gegründet haben. Von großer Bedeutung Die Darbringungen und Spenden, sei es bar, Ausstattung, Immobilien oder Vermächtnissen, die zum Nutzen dieses Werkes von der Movimiento Misionero Mundial Inc. sind, können von Steuern abgezogen werden, und zwar aus der Einkommensteuer (Income Tax). Die von der MWB ausgestellte Rechnungen werden vom Internal Revenue Service (IRS) der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika und des Freistaates von Puerto Rico anerkannt.

n

Besuchen Sie unsere Webseite Erfahren Sie erbauliche Informationen über das Werk Gottes und bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten. Der personalisierter Zugriff von jedem Ort der Welt aus: www.impactoevangelistico.net n

n Wenn Sie mögen

Schreiben Sie uns an unsere Postadresse: Movimiento Misionero Mundial, Inc. P.O. Box 363644 San Johannes, P.R. 00936-3644 Copyright © 2009 Impacto Evangelisch Mouvement Missionnaire Mondial, Inc. (World-Wide Missionary Movement, Inc.) Alle Inhalte dieser Publikation und jeder folgenden Ausgabe ist ordnungsgemäß in der Library of Congress, Washington, DC, USA registriert. Alle Rechte sind vorbehalten. Veröffentlichung, Nachdruck, Übersetzung und Vervielfältigung, auch auszugsweise und auf elektronischen Medien, sowie anderweitige Nutzung ist ohne schriftliche Genehmigung des Autors nicht erlaubt. Unter internationalen Copyright-Vereinbarungen ist dies strafbar. n

Lehraussage Die Weltweite Missionsbewegung hält sich an die grundlegenden Lehren der Heiligen Schrift, wie zum Beispiel: n

Abgabe von Pflichtexemplaren in der Nationalen Bibliothek Perus Nr. 2011-02530 Christliche Pfingskirche – Missionäre Weltbewegung: Av. 28 de Julio 1781 - Lima 13 - Peru Gedruckt in Quad/Graphics Peru S.A. Av. Los Frutales 344 - Lima 03 - Peru MISSIONSBEWEGUNG 4 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

• Die Eingebung von der Heiligen Schriften: 2 Timotheus 3:15-17; 2 Petrus 1:19-21. • Die Gottheit in der Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist: Matthäus 3:16,17; 17: 1-5; 28:19; Johannes 17: 5, 24, 26; 16:32; 14:16, 23; 18:5, 6; 2 Petrus 1:17,18; Offenbarung 5. • Die Erlösung durch das Glauben an Christus: Lukas 24:47; Johannes 3:16; Römer 10:13; Titus 2:11; 3:5-7. • Die Neue Geburt: Johannes 3:3; 1 Petrus 1:23; 1. Johannes 3:9. • Die Rechtfertigung aus Glauben: Römer 5:1; Titus 3:7. • Die Taufe im Wasser durch die Immersion, sowie Christus befohlen hat: Matthäus 28:19; Epheser 8:36-39. • Die Taufe im Heiligen Geist, nach der Erlösung folgt das Sprechen auf anderen Sprachen gemäß: Lukas 24:49; Epheser 1:4, 8; 2:4. • Die Göttliche Heilung: Jesaja 53:4; Matthäus 8:16, 17; Markus 16:18; Jakobus 5:14, 15. • Die Gabe des Heiligen Geistes: 1 Korinther 12:1-11. • Die Früchte des Heiligen Geistes: Galater 5:22-26. • Die Heiligung: 1 Thessalonicher 4:3; 5:23; Hebräer 12:14; 1 Petrus 1:15, 16; 1 Johannes 2:6. • Das Priestertamt und die Evangelisierung: Markus 16:15-20; Römer 10:15. • Der Kirchenzehnter und Versorgung des Werkes: Genesis 14:20; 28:22; Levitikus 27:30; Numeri 18:21-26; Maleachi 3:7-10; Matthäus 10:10; 23:23. • Der Aufstand der Kirche: Römer 8:23; 1 Korinther 15:51- 52; 1 Thessalonicher 4:16,17. • Die Wiederkunft Christi: Sacharja 14:1-9; Matthäus 24:30, 31; 2 Thessalonicher 1:7; Titus 2:13; Judas 14, 15. • Das Jahrtausende Reich: Jesaja 2:1-4; 11:5-10; Sacharja 9:10; Offenbarung 19:20; 20:3-10. • Ein neuer Himmel und eine neue Erde: Jesaja 65:17; 66:22; 2 Petrus 3:13; Offenbarung 21:1.


INHALTSANGABE Finden Sie uns bei:

www.facebook.com/impactoevangelistico

16 / INTERNATIONAL. Trump gegen die Finanzierung der Abtreibung

ANDACHTEN 40 / CRYING IN THE CHAPELL (TRÄNEN IN DEN AUGEN). Pfarrer. Luis M. Ortiz 42 / ER WAR TROCKEN, ABER WURDE WIEDER GRÜN. Pfarrer. Clemente Vergara

Pädophilie: Eine neue Drohung

6

Papier schlägt Bildschirm

Ausssage

30 / GLUABENSHELD. La mensajera incansable

Interview

28 / MUSIK. Crying in the chapell (Tränen in den Augen)

Aktualität

24 / LITERATUR. Die Erziehung von frommen Kinder in einer gottlosen Welt

Titelblatt

20 / WISSENSCHAFT. Unterernährung

Die Kirche muss zu ihrem Ursprung zurückkehren

22 18

Ein Wunder namens Jeftzybah

34

44 - 64 / INTERNATIONALE VERANSTALTUNGEN. „Wir müssen immer an Gott denken“ 65 / ANDERE VERANSALTUNGEN.

52 / Veranstaltung.

66 / BRIEFE-AGENDA.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

5


PÄDOPHILIE EINE NEUE DROHUNG

H

aben Sie jemals gedacht, dass Pädophilie als sexuelle Orientierung betracht werden könnte? Was man für unmöglich hielt, verwirklicht sich allmählich auf verschiedene Weisen in der Welt. Eine neue Drohung fruchtet.

Die American Psychiatric Association ließ 2013 die Möglichkeit offen, dass Pädophilie keine Störung mehr sein könnte, sondern eine sexuelle Orientierung. Das diagnostische und statistische Manual psychischer Störungen, 5.te Auflage (DSM-V), definiert Pädophilie als „sexuelle Orientierung oder Präferenz ohne sexuellen Kontakt“, während die pädophile Störung als sexuelle Nötigung bezeichnet wird und ist bei Menschen zu beobachten, die auf diese Weise ihre Sexualität ausüben“ (S. 698, 5. Auflage). Das ist eine günstige Angelegenheit dafür, dass Pädophilie als etwas „Normales“ betrachtet wird und Bewegungen entstehen, die für die „Grundrechte“ der Menschen mit pädophilen Neigungen kämpfen. Nach der o.g. Veröffentlichung, wenn jemand keine Schuldgefühle oder Scham oder Beunruhigung aufgrund seiner pädophilen Neigungen hat, doch sich von seinem Sexualtrieb nicht treiben lässt und nie nach ihm gehandelt hat, dann ist Pädophilie bei diesem Menschen eine sexuelle Orientierung und keine Störung. Mit Ausnahme von gewissen Unterschieden fing die Klassifizierung der Homosexualität in vergangenen Jahren genauso an, bis sie zum Teil der Gender-Ideologie wurde und so sehr blühte, dass man sogar versuchte, die gleichgeschlechtliche Ehe zuzulassen. Diese neue Klassifizierung der Pädophilie als „sexuelle Orientierung“ lässt uns befürchten, dass pädophile Gruppierungen legale Initiativen durchführen können, damit es ihnen erlaubt wird, ihre Sexualität frei auszuüben, was deutlich gegen die Kinder verstoßt.

IN KANADA Doch nicht nur das diagnostische und statistische Manual psychischer Störungen befindet sich auf diesem Weg. James Cantor vom MISSIONSBEWEGUNG 6 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


BILDER: AFP

titelblatt

Februar 2017 / Impacto evangelisch

7


Centre for Addiction and Mental Health (CAMH) in Toronto, Kanada, verbringt meistens seine Zeit damit, die Gehirne von Päderasten mittels eines Gehirnscans (Magnetresonanz) zu untersuchen, und er ist zu einem umstrittenen Schluss gekommen. „Pädophilie ist eine sexuelle Orientierung“, sagt er. „Sie ist etwas, mit dem wir im Grunde genommen geboren werden. Das scheint sich nicht mit der Zeit zu verändern und gehört zum Kern unseres Selbst, wie jede andere sexuelle Orientierung“. Cantor behauptet, einen unterschiedlichen „Verdrahtung“ im Gehirn der untersuchten Subjekte gefunden zu haben, als diejenige, die keine Pädophilen sind. Das beschreibt er als „gekreuzte Verdrahtung“ im Gehirn. „Es ist so, wenn sie ein Kind sehen, wird in ihnen der Sexualtrieb statt der Fürsorgeimpuls erweckt“, sagt er. Doch das Ganze bleibt nicht hier. Vor einer Parlamentssitzung über ein Gesetz im Zusammenhang mit sexuellen Übergriffen auf Kinder sagten ein paar Psychologen aus, daß Pädophilie eine „sexuelle Orientierung“ wie Homosexualität oder Heterosexualität ist. Die Gesetzesvorlage C-54 sollte die Mindeststrafen für diejenigen, die Kinder sexuell missbrauchen, erhöhen. Das parlamentarische Gespräch fokussierte sich auf die Mindeststrafe und die Reaktion der Verbrecher auf die Behandlung.

Das ist eine günstige Angelegenheit dafür, dass Pädophilie als etwas „Normales“ betrachtet wird und Bewegungen entstehen, die für die „Grundrechte“ der Menschen mit pädophilen Neigungen kämpfen.

Doktor Vernon Quinsey und Doktor Hubert Van Gijseghem, Experten zu diesem Thema, wurden als Zeuge gerufen. „Wenn wir von Therapie sprechen oder wenn die Individuen Therapie machen und wir merken, dass sie sich beruhigt haben, stellt sich diese gute Nachricht als trügerisch heraus“, sagte Van Gijseghem, Psychologe und Professor der University of Montreal. „Pädophile sind nicht einfach Leute, die von Zeit zu Zeit eine kleine Straftat begehen, sondern kämpfen mit etwas, das einer sexuellen Orientierung gleichkommt, ebenso wie andere Personen mit Heterosexualität oder Homosexualität kämpfen können“, betonte Van Gijseghem. „Wahre Pädophile haben eine exklusive Präferenz für Kinder, was das Gleiche ist, wie eine sexuelle Orientierung. Die sexuelle Orientierung dieser Person lässt sich nicht ändern”.

DIE AKTIVISTEN Die Entscheidung der American Psychiatric Association hat ermöglicht, dass zahlreiche Gruppen zur Verteidigung der Pädophilie die „Reichweite ihrer Organisationen“ erweitern. MISSIONSBEWEGUNG 8 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


BILDER: AFP

portada

Februar 2017 / Impacto evangelisch

9


MISSIONSBEWEGUNG 10 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

BILDER: AFP

Gruppen zur Verteidigung der Pädophilen sind in verschiedenen Ländern gegründet worden, manche davon haben sogar eine Webseite. Eine davon ist die aktivistische Pädophilenbewegung, die sich hinter einer „angeblichen Liebe zu den Kindern“ versteckt.


Gruppen zur Verteidigung der Pädophilen sind in verschiedenen Ländern gegründet worden, manche davon haben sogar eine Webseite. Eine davon ist die aktivistische Pädophilenbewegung, die sich hinter einer „angeblichen Liebe zu den Kindern“ versteckt. In Holland existiert die Partij voor Naastenliefde, Vrijheid en Diversiteit, deren Mitglieder für die Abschaffung der gesetzlichen Schutzaltersgrenze plädieren, mit dem Ziel, das Alter als Kriterium für den sexuellen Missbrauch von Kindern zu löschen und somit auch die Klassifizierung der Pädophilie als solche. Andererseits erlaubte ein Gerichtshof in Holland die Gründung der Vereniging Martijn, die sich für die Akzeptanz von Geschlechtsverkehr zwischen Erwachsenen und Kindern einsetzt, wenn dieser eingewilligt wurde. Das offizielle Urteil erklärt, dass

BILDER: AFP

BILDER: AFP

titelblatt

die Aufgabe der Organisation „der öffentlichen Ordnung widrig ist, aber es besteht keine Drohung, dass sie die Gesellschaft auflösen kann“. Es ist offensichtlich, dass Pädophilen begonnen haben, nach einem ähnlichen Status wie Homosexuellen zu suchen, indem sie dieselben Taktiken der Aktivisten der „homosexuellen Rechte“ anwenden. Zum Beispiel, eine Nachricht, die viele Organisationen beleidigte, die die Rechte der Kinder weltweit verteidigen, war diejenige über den „Tag des pädophilen Stolzes“. Es ging um ein virtuelles Treffen, die viele Internetplattformen in Chile aufriefen. „Wir können doch nicht zulassen, dass man darüber nachdenkt, eines Tages für Menschen zu gedenken, die deutlich Verbrecher sind und ihr Urteil absolvieren sollten“, erklärte der Sena-

Februar 2017 / Impacto evangelisch

11


tor der sozialistischen Partei Juan Pablo Letelier. In Irak ist die Lage sehr ernst. Die Regierung stellte dem Parlament eine Gesetzvorlage vor, die erlauben würde, in jedem Alter zu heiraten. Dabei wurden die strikten Gebote des islamischen Gesetzes, der Scharia, gefolgt. Das Projekt verkürzt das Heiratsalter für Frauen auf 9 Jahre und für Jungen auf 15 Jahre. Außerdem erlaubt es die Polygamie ohne Beschränkungen und gibt dem Ehemann das Recht auf Geschlechtsverkehr ohne die Einwilligung seiner Frau. MISSIONSBEWEGUNG 12 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Wie man es sehen kann, wenn man der Gender-Ideologie nachgibt, ist es logisch, dass andere versuchen, aus dieser Lage Profit zu ziehen, indem sie behaupten, von der „Wahrheit“ und „Ehre“ bewegt zu werden. PÄDOPHILIE UND PÄDERASTIE Zwischen Pädophilie und Päderastie gibt es einen wichtigen Unterschied. Päderasten sind Pädophilen, doch ein Pädophiler ist nicht immer ein Päderast. Nach den meisten Wörterbüchern


titelblatt

Es ist also offensichtlich, dass die Bemühungen der GenderIdeologie dafür, besondere „Rechte“ neu zu definieren und zu erfinden, die Gelegenheit anbieten, dass andere sexuell gestörte Menschen wie Pädophilen und Päderasten auch Forderungen stellen und sich selbst in der Gesellschaft behaupten.

fühlt sich der Pädophile auf erotische Weise zu Kindern hingezogen und kann mit ihnen Geschlechtsverkehr haben, mit oder ohne ihre Einwilligung. Wenn er sie sexuell missbraucht, ist er ein Päderast. Nach der American Psychiatric Association ist Pädophilie „eine Paraphilie, bei der die Person eine tiefe und wiederkehrende sexuelle Neigung zu Kindern und auch sexuelle Phantasien mit Kindern hat, die die Jugend nicht erreicht haben“. Nach Wikipedia ist eine Paraphilie dann vorhanden, wenn das Individuum ausschließlich oder fast immer diese Art von Beziehungen sucht, bei denen der Altersunterschied sehr groß ist. Wenn er sie nur sporadisch sucht, kann man nicht richtig von Pädophilie sprechen. Außer der Pädophilie existieren auch die Hebephilie und Ephebophilie. Die erste impliziert eine sexuelle Präferenz für Kinder in den ersten Jahren ihrer Jugend - normalerweise zwischen 11 und 14 Jahre, dabei variiert aber das Geschlecht und die Rasse -, die zweite impliziert eine Neigung zu postpubertären Kindern (zwischen 15 und 19 Jahren). Es ist also offensichtlich, dass die Bemühungen der Gender-Ideologie dafür, besondere „Rechte“ neu zu definieren und zu erfinden, die Gelegenheit anbieten, dass andere sexuell gestörte Menschen wie Pädophilen und Päderasten auch Forderungen stellen und sich selbst in der Gesellschaft behaupten.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

13


PÄDOPHILIE Eine Drohung für unsere Kinder Es ist keine Neuigkeit, dass Pädophilie weltweit zugenommen hat. Auch wenn in den Nachrichten darüber berichtet und obwohl es in der Familie selten angesprochen wird -wahrscheinlich aus Angst-, ist es dringlich, dieses Thema auf offene Weise anzugehen, mit dem Ziel Risikolagen zu vermeiden, die die Integrität unserer Kinder in Gefahr setzen könnten.

Vorbeugung gegen den Kindesmissbrauch Sagen Sie Ihrem Kind, dass es Erwachsene gibt, die versuchen könnten, ihm weh zu tun oder ihn zu zwingen, Sachen zu tun, die es nicht tun möchte, obwohl diese Menschen sich sanft und passiv zeigen können, um sein Vertrauen zu gewinnen, es zu verführen und zu überzeugen. Dieser Erwachsene könnte ihm sagen: „Was zwischen uns geschieht, ist ein Geheimnis. Du musst es niemandem erzählen“.

Erklären Sie Ihre Kinder, dass ihr Körper nur ihnen gehört und sie das Recht haben, Grenze zu setzen und NEIN zu jedem Menschen zu sagen, der versucht, sie zu berühren oder der versucht, dass sie ihn berühren.

ERKLÄREN Sie Ihre Kinder, dass ihr Körper nur ihnen gehört und sie das Recht haben, Grenze zu setzen und NEIN zu jedem Menschen zu sagen, der versucht, sie zu berühren oder der versucht, dass sie ihn berühren.

MISSIONSBEWEGUNG 14 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


Sexuell missbrauchte Kinder weltweit

223

millionen

73

millionen jungen

150

UNICEF schätzt, dass es etwa

1,8 Millionen Kinde

weltweit sexuell ausgebeutet werden. Diese Organisation und Ecpat International, das Hauptnetz gegen Kindermissbrauch, geben aber zu, dass sie nur mit statistischen Daten und Hochrechnungen arbeiten.

Quellen: bbc.com, lanacion.com, unicef.org

millionen mädchen

Sprechen Sie jeden Tag mit Ihren Kindern und nehmen Sie sich Zeit, um ihnen zuzuhören. Informieren Sie sich über die Einzelheiten ihrer Aktivitäten und über ihre Gefühle. Ermuntern Sie sie dazu, ihre Sorgen, Zweifeln und Probleme mit Ihnen zu teilen.

Lassen Sie Ihre Kinder wissen, dass sie Ihnen erzählen sollten, wenn jemand ihnen irgendetwas tut, wie zum Beispiel, sie sexuell zu belästigen, nackte Fotos von ihnen zu machen, oder ihnen Geschenke anzubieten. Beruhigen Sie sie und erklären Sie ihnen, dass sie nicht schuldig sind. Erklären Sie ihnen auch, dass dieser Erwachsene sie bedrohen und sagen kann, dass sie ihnen weh tun und ihre Eltern töten wird, wenn sie sein Geheimnis erzählen. Machen Sie es deutlich, dass dieser Erwachsene etwas sehr Böses tut. Warnen Sie sie vor, dass dieser Mensch ein Bekannter, ein beliebter oder vertrauensvoller Mensch sein kann, oder möglicherweise auch jemand mit gewisser Autorität, wie zum Beispiel, die Babysitterin, ein Lehrer, ein Pastor, ein Trainer.

Kinderpornografie im Internet Inhalte pro Jahr

20

millionen Hochgeladene Fotos pro Tag

40

Februar 2017 / Impacto evangelisch

15


TRUMP

GEGEN DIE FINANZIERUNG DER ABTREIBUNG E

Der Präsident der USA, Donald Trump, unterzeichnete am Montag, dem 23. Januar, ein Dekret, das die staatlichen Zuschüsse für Organisationen, die Abtreibung unterstützen, streicht. Diese Maßnahme mit dem Namen „Mexiko-Politik“ ist eine, die Ronald Reagan 1985 etabliert hat und jeder republikanische Präsident an seinen ersten Tagen im Amt nimmt. Eine Regelung, die dann von den Demokraten widergerufen wird. Im Fall von Trump, der sich mal für die Abtreibung einsetzte, ist diese eine Botschaft an die konservativsten Sektoren seiner Partei. Als er Kandidat war, äußerte Trump seine Meinung gegen Abtreibung, die er nur dann unterstützt, wenn das Leben der Mutter in Gefahr ist. Die Unterzeichnung dieses Dekrets und zwei weiterer fand nach dem massiven Protest gegen Trump statt, der sich am 21. Januar in Washington ereignete und bei dem die Verteidigung des Rechts auf Abtreibung eins der zentralen Themen war. Trump traf die Maßnahme am Tag nach dem 44. Jubiläum von „Roe vs. Wade“, der sinnbildlichen Grundsatzentscheidung des Obersten Gerichtshofs, die Abtreibung 1973 in den USA legalisierte; und zwei Tage nach dem Protest von mehreren US-amerikanischen Gruppierungen. Trotz seiner früheren zwiespältigen Meinung über Abtreibung bekam Trump die Unterstützung der religiösen Wähler der republikanischen Partei. Als Kandidat bot der Immobilienmagnat an, einen Juristen zum Richter des Obersten Gerichtshofs zu ernennen, der gegen Abtreibung ist. Er sagte, dass falls das Urteil aufgehoben werden sollte, das Abtreibung legalisiert, würde er die Entscheidung jedem Staat überlassen, dieses Recht zu behalten oder nicht. Er schlug auch vor, dass man die Frauen bestrafen sollte, die abtreiben. MISSIONSBEWEGUNG 16 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

BILDER: AFP

r hat ganz schnell eins von seinen Kampagnenversprechen eingelöst. An seinem vierten Tag als Präsident der USA strich Donald Trump staatliche Zuschüsse für die NGOs, die Abtreibung unterstützen.

„Der Präsident - das ist kein Geheimnis - hat sehr deutlich gemacht, dass er pro Leben ist“, sagte der Pressesprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, den Journalisten beim ersten informativen Meeting des Tages. „Er möchte alle US-Amerikaner beschützen, auch diejenige, die noch nicht geboren sind. Ich glaube, der Ruckgriff auf diese Politik ist nicht nur etwas, dass für seine Werte spricht, damit respektiert er auch die Geldbeiträge der Steuerzähler“, fügte er hinzu. Die Politik, die anfangs von der Regierung Reagans eingesetzt wurde, wurde 2009 von Obama aufgehoben. Die Nichtregierungsorganisationen (NGO), die Abtreibung als Teil ihrer Dienste von geplanter Elternschaft anbieten oder fördern, werden keine Hilfe der US Agency for International De-


international

velopment (Behörde der Vereinigten Staaten für internationale Entwicklung) bekommen, die eigentlich einer der größten Geldbeiträger weltweit ist. Eine der davon betroffenen Organisationen ist Planned Parenthood, die Abtreibung in den USA fördert.

ANDERES PROJEKT Andererseits hat der Kongressmann Steve King dem Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten eine Gesetzvorlage vorgestellt, die Abtreibungen verbieten sollte, bei denen man den fetalen Herzschlag gehört hat. Die Gesetzvorlage fordert, dass man vor der Durchführung einer

Abtreibung erstmal feststellen muss, ob das Herz des ungeborenen Babys schlägt. Falls das Herz doch schlagen sollte, soll man den Fötus nicht töten. Dieses Gesetz fordert eine Geldstrafe und sogar das Gefängnis für die Person, die abtreibt, nachdem man den fetalen Herzschlag festgestellt hat; oder für die, die ein ungeborenes Baby tötet, ohne vorher festgestellt zu haben, ob sein Herz schlägt; oder für die, die der Mutter die Ergebnisse der Analyse nicht zeigt. „Dieses Gesetz wird von jedem Arzt verlangen, dass sie den fetalen Herzschlag vor der Durchführung der Abtreibung feststellen. Wenn man die Herzschläge hört, ist das Baby beschützt“, versicherte King. Quellen: Internet-Nachrichten

Februar 2017 / Impacto evangelisch

17


PAPIER SCHLÄGT

BILDSCHIRM I

Die Studie „Why the Brain Prefers Paper?“, in Scientific American veröffentlicht, erklärt, dass es einen „physischen Aspekt“ beim Lesen gibt. Ferris Jabr, Autor der Studie, hat viele Untersuchungen erwähnt, die darauf hinweisen, dass die Lektüre eines Textes auf dem Bildschirm „anstrengend“ ist. „Wenn wir einen Online-Text lesen, verbringen wir mehr Zeit damit, Schlüsselwörter zu finden“ erklärt Jabr. „Das implizite Gefühl, dass uns sagt, an welche Stelle wir bei der Lektüre eines Buchs sind, stellt sich als wichtiger als gedacht heraus“ so nach dem Artikel der Zeitung Scientific American. Diese Studie erwähnt, dass es auch andere Studien gibt, die erklären, dass das Lesen auf einem Bildschirm anspruchsvoll und anstrengender als das Lesen auf Papier ist. Dies ist drauf zurückzuführen, dass Licht widergespiegelt wird (auf Papier und Bildschirm). Der Unterschied bei den Online-Texten ist, dass sie das Licht direkt auf die Gesichter der Menschen glänzen lassen. Das kann visuelle Erschöpfung, Kopfschmerzen und verschwommenes Sehen verursachen. Die Lektüre von Texten auf dem Bildschirm in frühem Alter kann ebenfalls ein Problem darstellen. 2012 rekrutierte das Joan Ganz Cooney Center von New York für eine Studie 32 Eltern und Kinder zwischen 3 und 6 Jahren. Die Ergebnisse zeigten, dass die Kinder sich mehr an die Einzelheiten erinnern konnten, die sie auf dem Papier lasen, obwohl die digitalen Texte über interaktive Animationen, Spielen und Videos verfügten. Außerdem bewies diese Arbeit, die auf einer Umfrage an 1226 Eltern basierte, dass die Kinder es vorzogen, gedrückte Bücher zu lesen. Was sie feststellten, war, dass die Kinder ihren Eltern die auf Papier gelesene Geschichte erzählen konnten. Mit dem elektronischen Buch lenkten sich die Kinder aber mit anderen Funktionen des Tablets ab.

MISSIONSBEWEGUNG 18 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

BILDER: AFP

mmer mehr Menschen entscheiden sich dafür, Zeitungen, akademische Artikel und sogar Bücher auf ihren digitalen Bildschirmen zu lesen. Doch wie qualitativ ist diese Art von Lesen? Eine wissenschaftliche Studie bewies, dass das Gehirn es vorzieht, auf Papier als auf einem Bildschirm zu lesen.


aktualität

SCHLÜSSWÖRTER

1 – PHYSISCHES MATERIAL . Die Studie „Why the Brain Prefers Paper“ spricht für den Wert des physischen Materials beim Lesen. „Das implizite Gefühl, dass uns sagt, an welche Stelle wir bei der Lektüre eines Buchs sind, stellt sich als wichtiger als gedacht heraus“. 2 – VISUELLES GEDÄCHTNIS. Manche Studien zeigen, dass das Lesen auf Papier eine bessere Erinnerung an das Gelesene ermöglicht, und zwar dank dem visuellen Gedächtnis. Diese Methodologie erlaubt, dass mentale Routen generiert werden, die sich mit dem Online-Texten normalerweise nicht bilden lassen. 3 - KINDER. In frühem Alter können Kinder sich an mehr Einzelheiten einer auf Papier gelesene Geschichte erinnern. Studien haben bewiesen, dass die Tablets und andere Geräte für Ablenkungen beim Lesen sorgen.

STUDENTEN Häufig hört man viele Menschen, die sagen, dass wenn sie einen Text genau verstehen möchten, drucken sie ihn aus und lesen ihn. Zum Beispiel, im Jahr 2011 zeigte eine Studie, die an Studenten der Nationalen Universität von Taiwan durchgeführt wurde, dass die meisten eine überflüssige Lektüre des Online-Textes machten und dann ihn ausdruckten und auf Papier lasen. Im Jahr 2003, als sich das Internet in dieser Region zunehmend verbreiterte, befragte die Nationale Autonome Universität von Mexiko 687 Studenten. Der 80 Prozent zog vor, den ausgedruckten Text zu lesen. Maryanne Wolf, von der Tufts University (USA) hat auch nachgeforscht. Sie fand ein paar Vorteile des Papiers. Bei einem digitalen Text sind Referenzen wie Länge, Ecken oder Ränder nicht zu finden. In diesem Sinne benötigt man das visuelle Gedächtnis, um sich an den Text zu erinnern. UNTERSCHÄTZUNG Trotzdem gibt es manche wissenschaftlichen Studien, die diese Stellung unterschätzen, und behaupten, dass es nicht so viele Unterschiede zwischen den Studenten gibt, die auf Papier oder auf dem Bildschirm etwas lesen. Eine Arbeit der British Journal of Educational Technology von 2012 weist darauf hin, dass sie keine Unterschiede bei den Menschen fanden, die einen Text mit 600 Wörtern auf dem Bildschirm und auf Papier gelesen hatten. Das Leseverstehen und die Fehler, fügt die Zeitung hinzu, waren dieselben in beiden Fällen. Man konnte nur feststellen, dass die Studenten bei der Lektüre auf dem Bildschirm die Aufgabe verkürzten. „Viele neue Untersuchungen haben bewiesen, dass eine leichte Zunahme des Sperrens (in Bezug auf das Standar-Sperren) Kinder mit Dyslexie schneller lesen lässt“, so nach einer Untersuchung von Manuel Perea, Expert für Psycholinguistik in der Universität Valencia und im Basque Center on Cognition, Brain, and Language von San Sebastian. Quelle: Zeitung El País (Uruguay)

Februar 2017 / Impacto evangelisch

19


UNTERERNÄHRUNG

U

nterernährung oder Mangelernährung bedeutet, dass die Person keine genügenden, vielfältigen und ausgeglichenen Nahrungsmittel regelmäßig bekommt. Walter Menchola Vásquez

Die Ursache der Unterernährung ist im wesentlich sozial und stellt beachtliche Risiken für die Gesundheit der Menschen dar. Es gibt drei Arten von Unterernährung: A. Akute Unterernährung (wasting, Große zu Gewicht): Sie steht mit einem plötzlichen Gewichtsverlust oder irgendeiner anderen Art von Gedeihstörung in Verbindung. Meistens ist der Grund eine geringe Nahrungsaufnahme oder eine Infektionskrankheit. B. Chronische Unterernährung (stunting, Große zu Alter): Anhaltende und langwierige Probleme, die das Wachstum des Kindes negativ beeinflussen, tauchen auf. C. Mangel an Mikronährstoffen: In diesem Fall haben die Menschen keinen Zugang zu den wichtigen Nahrungsmitteln wie Obst, Gemüse, Fleisch. Gründe dafür sind normalerweise die hohen Preise oder der Mangel an diesen Nahrungsmitteln. Der Mangel an Mikronährstoffen erhöht das Risiko, an Infektionskrankheiten zu erkranken oder wegen Durchfall, Masern, Malaria und Lungenentzündung zu sterben – Krankheiten, die sich in den Top 10 der Todesursachen weltweit befinden (World Health Organization, World Food Programme, UNICEF, 2007). Unterernährung trägt zum Frühtod von Müttern, Säuglingen und kleinen Kindern bei. Außerdem ist sie die Ursache für eine mangelnde Entwicklung des Körpers und Gehirns der Jugendlichen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass es 115 Millionen Kinder weltweit gibt, die unter dem normalen Gewicht sind und dass Unterernährung zu etwa einem Drittel der Kindersterblichkeit beiträgt und das Wachstum verzögert. Wir sollen nicht vergessen, dass Unterernährung eine Folge der sozialen Lage ist, in der sich die Familien befinden. Die Ursachen sind unterschiedlich: mangelnde oder schlechte Ausbildung, Armut, emotionale Probleme, Waffengewalt, Gewalt in der Familie, Probleme in der Familie, u.a. Die Unterernährung betrifft vor allem Kinder und beeinflusst ihre biologische und psychoemotionale Entwicklung - in vielen Fällen auf eine nicht umkehrbare Weise. Unterernährte Kinder haben mehr Wahrscheinlichkeiten, in ihren ersten Lebensjahren zu sterben. Wenn sie überleben, sind ihre akademischen Erfolge und Geldeinnahmen geringer als der Rest. Hier ein paar Beispiele: Kinder, die an Jod und wesentlichen Mikronährstoffen mangeln haben durchschnittlich einen IQ, der MISSIONSBEWEGUNG 20 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

um 13 Punkte geringer als der von den Kindern ist, die diesen Mangel nicht haben. Ebenfalls ist es bei Kindern mit chronischer Unterernährung eher wahrscheinlich, dass sie ihre Ausbildung später beginnen, eine mangelhafte Leistung bei den Prüfungen haben und die Schule früh abbrechen. Studien zeigen, dass die Erwachsenen, deren Wachstum sich in der Kindheit verzögerte, 20% weniger gewinnen, als die Erwachsene, die dies nicht erlebten. Außerdem haben sie 30% mehr Chancen in Armut zu leben und wenige Chancen, eine qualifizierte Arbeit zu bekommen. Folglich sind die Kosten der Unterernährung sehr beachtlich, was den Verlust der nationalen Produktivität und das ökonomische Wachstum angeht (etwa 2% und 3% des Bruttoinlandsprodukts (PBI) in manchen Ländern und 11% pro Jahr in Afrika und Asien). Weltweit taucht Unterernährung häufiger auf, wenn die Einna-


BILDER: AFP

wissenschaft

hme der Familie gering ist, doch sie hängt auch mit dem Mangel an Lebensmitteln; Diäten; hohen Infektionskrankheitsraten; sozialen und kulturellen Praktiken, die eine mangelhafte Ernährung fördern; und eine schlechte Pflege von Säuglingen zusammen. Die Finanzund Nahrungskrisen sowie die Naturkatastrophen haben die Lage in vielen Regionen der Welt verschärft, sowie man vom Klimawandel - nach Berichten der Weltbank - betroffen wird. Um diese Plage zu bekämpfen, entwerfen und führen die Länder öffentliche Politiken für die Nahrungssicherheit durch, damit die betroffenen Menschen, vor allem die Kinder, die geeigneten Nahrungsmittel bekommen. Auf diese Weise verhindert man, dass der Mangel an Nahrungsmitteln ihre Entwicklung schädigt; sie können dann vollständig wachsen. Die Ernährung in Amerika hat ein paar Paradoxen, denn jeder Mensch kann dort 2900 Kalorien pro Tag generieren - eine Quan-

tität, die um 16% höher ist, als der tägliche durchschnittliche Bedarf eines Individuums (2500 Kalorien). Das heißt, dass die Region genügend Nahrungsmittel produziert, um ihre Bedürfnisse zu decken, und über einen vorteilhaften Saldo verfügt. Das Hungerproblem in diesen Gesellschaften hat eher Gründe mit einem sozialen und politischen Charakter. Es gibt also keinen Mangel an Lebensmitteln, das Problem ist eher der Zugang zu ihnen. Aus diesem Grund lässt sich schlankweg behaupten, dass die Überwindung des Hungers und der Unterernährung mit der Überwindung der Armut und der Ungerechtigkeit auf untrennbare Weise zusammenhängt. (*) Internist, Mg. Management und Public Policy Quellen: Weltgesundheitsorganisation (WHO), Weltbank, UNICEF (United Nations International Children's Emergency Fund).

Februar 2017 / Impacto evangelisch

21


Bilder: Roberto Guerrero MISSIONSBEWEGUNG 22 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


interview

DIE KIRCHE MUSS ZU IHREM URSPRUNG

ZURÜCKKEHREN

D

er internationale Sekretär der Weltweiten Missionsbewegung, Pfarrer Rubén Concepción, behauptet, dass die Christen eine persönliche Beziehung zu Gott bilden müssen, um sich dem Bösen zu stellen. Außerdem betont er, dass man wieder alte geistliche Waffen benutzen soll. Pfarrer Rubén Concepción, Verteidiger von Glaubenselementen, die manche für sehr altmodisch halten, analysiert die aktuelle Lage der Kirche, die die Präsenz von meteorologischen Phänomenen, den Fortschritt der Technologie und die Globalisierung aufmerksam beobachtet. Welche Fortschritte macht das Werk Gottes in der dominikanischen Republik , das Sie acht Jahre lang bis Oktober 2016 leiteten? Die Weltweite Missionsbewegung der dominikanischen Republik ist ein Werk, das im Wachstumsprozess ist, um ein Land mit 11 Millionen Bewohnern zu bewegen. Wir haben eine sehr große kulturelle Vielfalt mit Glaubenserfahrung. Die dominikanische Republik ist eine der Länder der Karibik, wo man aufmerksam hört, wenn man von Gott spricht. Das hat der WMB ermöglicht, sich als Werk und Organisation dort festzulegen. Letztlich gab es verheerende meteorologische Phänomene, die viele Menschen der Karibik betrafen, wie z.B. der Orkan Matthew. Was ist Ihre Meinung dazu? Die Bibel erzählt uns, dass es Momente gab, in denen die Natur ein Verhältnis hatte, das von der Finsternis beeinflusst war, und wir wissen ja, dass der Herr den Wind bedrohte. Deswegen kann selbst die Natur ein Instrument zur Zerstörung sein. Da diese Welt unter dem Einfluss von dem Gott dieses Jahrhunderts ist, lässt sich nicht verneinen, dass sie eine Macht über den irdischen Bereich hat. Heutzutage gibt es ein Christentum, der glaubt, dass

das Evangelium etwas sehr Leichtes ist, dem Zufall alles überlässt und vergisst, dass die Macht der Finsternis real ist und der Teufel immer versucht, alles was Gott geschaffen hat, zu zerstören. Meinen Sie, dass die Kirche eingeschlafen ist? Ich würde nicht sagen, dass sie eingeschlafen ist. Ich denke eher, dass die Kirche abgelenkt ist, weil die Menschen im diesem Jahrhundert eine sehr kritische Meinung entwickelt haben und diese Welt globalisiert und sehr technologisch ist. Die Welt ist voller Kenntnisse. Man weiß über Politik, Religion, Gutes und Böses; doch das Wissen ändert die Menschen nicht. Die Kirche kann voller Wissen über Gott und seine Lehre sein, doch was passiert, wenn es kein Leben gibt? Glauben Sie, dass der Fortschritt der Technologie zur Ankunft des Antichristi beiträgt, wie die Bibel es sagt? Ehrlich gesagt, können wir die Wissenschaft nicht stoppen. Es ist sehr schwer, dass man alle Vorteile der Technologie stoppen kann. Z.B. als das Bargeld von den Krediktkarten ersetzt wurde, musste man sich damit zurechtfinden, Kreditkarten wurden aber mittlerweile schon überholt, weil die Technologie immer Fortschritte macht. Mir gefällt, immer das Gleichgewicht zu halten. Ich betrachte Technologie nicht als ein Instrument des Teufels, das zu unserer Zerstörung dienen soll. Wir müssen ganz deutlich sein. Es ist unmöglich, dass es eine Marke von dem Teufel auf den Markt gebracht wird, wenn die Kirche noch hier steht. Dafür müsste man die Kirche auslöschen. Was kann die Kirche gegen das Böse tun? Die Kirche der postmodernen Generation muss zurück zu ihrem Ursprung, zurück zu diesen Elementen, die für altmodisch gehalten werden. Sie muss ihre Beziehung zu Gott wieder aufbauen, erstens weil keiner Mensch von Gott sprechen kann, wenn er keine persönliche Beziehung zu ihm hat. Die Kirche besteht aus uns allen und sie muss die Lage analysieren und alte geistliche Waffen wieder benutzen, wie z.B. die Suche nach Gott und vor allem die Fähigkeit, eine persönliche Beziehung mit ihm zu haben.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

23


DIE ERZIEHUNG VON FROMMEN KINDER IN EINER GOTTLOSEN

D

WELT

as Buch wurde von den Brüdern Ken und Steve Ham geschrieben, die das Werk „Antworten in Genesis” leiten. In ihrem Werk betonen sie den wesentlichen Wert des ersten Bibelbuchs bei der evangelischen Erziehung von Kindern.

Der einfachste Weg ist anscheinend, dem Wort Gottes den Rücken zu zeigen und unser Vertrauen auf eine kosmische Mischung aus biblischen und psychologischen Idealen und Lehren zu setzen, die meistens dem Wort widrig sind. Es ist sehr wichtig, dass wir uns bewusst sind, dass es keinen Ersatz für das Wort Gottes gibt. Der Apostel Petrus forderte uns heraus: „seid begierig nach der vernünftigen, lautern Milch als die jetzt geborenen Kindlein, auf daß ihr durch dieselbe zunehmet“. Keine Radio- oder Fernsehsendung, kein Rat oder Erziehungskurs kann unseren Herrn, den Allmächtigen ersetzen. Das Buch „Die Erziehung von frommen Kindern in einer gottlosen Welt“ wurde 2014 von den Brüdern Ken und Steve Ham, Anführern des Werks „Antworten in Genesis“, geschrieben. Das Buch ist dazu gedacht, ein dauerhaftes Erbe zu hinterlassen und die christlichen Werten zu verstärken. Der Text von den Ham, der auf der Heiligen Schriften basiert, spricht über die Wichtigkeit des ersten Bibelbuchs bei der Erziehung von Kindern, die sich zu dem Wort Gottes verpflichten und über die Macht der Botschaft des Herrn bei der geistlichen Lehre. Betrachtet man die Bibel als ein Axiom, ist es wichtig, dass man versteht, dass es zwei unterschiedliche Weise gibt, die Bibel zu interpretieren: Exegese und Eisegese. Einfach erklärt, bezeichnet Exegese den Prozess, bei dem man die Wahrheit aus dem Wort liest. Dies bedeutet, zu lesen und den Kontext der Bibelpassage zu verstehen, aber auch zu verstehen, für wen der Text geschrieben wurde und was, basierend auf der Art von Sprache und Literatur, die zu der Zeit benutzt wurde, genau gesagt wurde. Eisegese impliziert, eine Bibelpassage zu lesen und sie zu interpretieren, indem man die menschliche Erfahrung, Werte, usw. auch in Betracht zieht. Die Eisegese benutzt extrabiblische Daten, um die Bedeutung des Worts zu interpretieren (sie interpretieren hinein). MISSIONSBEWEGUNG 24 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


literatur

CHRISTLICHES ERBE „Die Erziehung von frommen Kindern in einer gottlosen Welt“ besteht aus drei Teilen, die die Bedeutung des Buchs Genesis unterstreichen. Im diesen Sinne teilen Steve und Ken Ham ihre eigenen Aussagen und erzählen, wie sie mit den christlichen Prinzipien erzogen wurden, die sich im ersten Buch der Heiligen Schriften befinden. Beide Brüder, die den Kreationismus durch ihr Werk „Antworten in Genesis“ vorantreiben, glauben, dass die Anwendung der Prinzipien des Worts ein Erbe ist, das die zukünftigen christlichen Generationen beeinflussen wird. Jedes wesentliche Bibelprinzip - von Genesis bis zur Offenbarung - bringt eine Wahrheit mit sich, die gleichzeitig eine Beziehung impliziert. Es ist nötig, dass wir unseren Kindern helfen, zu verstehen, dass die biblische Lehre wichtige Beziehung-Verzweigungen für sie hat. Beispielweise hat die Wahrheit über die Inkarnation große Wirkungen auf unsere Beziehung zu Gott. Die jungfrauliche Geburt und die Inkarnation Jesus sind nicht nur real, sondern auch ihr Grund ist real. Dieser Grund ist auch relational, denn wir müssen uns fragen, wie unsere persönliche Beziehung zu Gott im Moment aussieht. Im Werk, das von Master Books herausgegeben wurde, machen die Brüder Ham alles Mögliche, um die Frage zu beantworten: „Was lehrt das Wort Gottes über die Rolle der Eltern und wie kann man die Kinder erziehen?“. Ebenfalls versuchen sie andere Fragen zu beantworten, wie „Warum löst sich die Familie aus?“, „Wie interpretieren wir die Bibel und wen-

Februar 2017 / Impacto evangelisch

25


den sie bei der Erziehung mit Integrität an?“, „Wie wird eine familiäre Umgebung aufgebaut, die zum geistlichen Wachstum beiträgt?“ „Ist die traditionelle christliche Ausbildung eine Option?“ und „Wie soll man die fromme Disziplin verbessern und den Kindern lernen, zu unterscheiden?“. Ein großer Wandel, der sich in unserer Gesellschaft ereignet, ist, dass viele Eltern ihr Wissen über Gott und seine Gebote an ihre Kinder nicht weitergeben. Noch trauriger ist es, dass die meisten Eltern anscheinend keine Ahnung haben, wie sie das machen sollten. Sie wissen nicht, was es heißt der geistliche Anführer des Hauses zu sein. Anscheinend haben ihre Eltern dieses Wissen nicht weitergegeben und jetzt hat die aktuelle Generation ein geringes Wissen darüber, was die Familie ist. Niemand hat sie trainiert, niemand war ihnen ein Vorbild von geistlicher Führung. Sie wissen nicht, wie sich christliche Eltern verhalten sollen.

ZEIT DER FINSTERNIS Ken Ham, Autor von vielen evangelischen Büchern und Gründer des Museums der Schöpfung, behauptet, dass „die Erziehung von frommen Kindern in einer gottlosen Welt“ ein Buch ist, das sich von seinen anderen Werken unterscheidet. In diesem Sinne erzählt er, dass das Buch ein Ausdruck von Leidenschaft, Überzeugung und Selbstverpflichtung mit dem Wort Gottes ist. Außerdem denkt er, dass es auf

Der Glauben, der auf dem Wort basiert, ist wesentlich. Immer wenn unsere Kinder das Haus verlassen, wartet die Welt auf sie, um ihren Glauben anzugreifen. Sogar in selbem Haus sagt der Fernsehen zu ihnen, dass die biblische Wahrheit mit der modernen Wissenschaft nicht übereinstimmt. Sogar in vielen christlichen Schulen lernen unsere Kinder humanistische Prinzipien, die die Bibel als eine nicht vertrauliche Quelle stellen.

gewisse Weise ein Tagebuch, eine Ehrung, eine Andacht, ein Werk über die Erziehung der christlichen Kinder inmitten der Finsternis ist. Der Glauben, der auf dem Wort basiert, ist wesentlich. Immer wenn unsere Kinder das Haus verlassen, wartet die Welt auf sie, um ihren Glauben anzugreifen. Sogar in selbem Haus sagt der Fernsehen zu ihnen, dass die biblische Wahrheit mit der modernen Wissenschaft nicht übereinstimmt. Sogar in vielen christlichen Schulen lernen unsere Kinder humanistische Prinzipien, die die Bibel als eine nicht vertrauliche Quelle stellen. Paulus hat uns gelernt, dass der Inhalt und die Macht der Heiligen Schriften mit Themen wie Liebe und Glaube untrennbar verbunden sind. Steve Ham, internationaler Referent, Spezialist für Kreationismus und internationaler Leiter der christlichen Organisation „AntMISSIONSBEWEGUNG 26 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


literatur

worten in Genesis“, erklärt, dass das Hauptziel der Arbeit, die er mit seinem Bruder Ken geleistet hat, ist es, die Menschen zu informieren, wie Jesus dabei helfen kann, die Gläubigen der Zukunft zu bilden. Diesbezüglich erklärt Steve, dass das Wichtigste ist, ein ewiges und wertvolles geistliches Erbe zu hinterlassen, nämlich die Liebe zu dem Schöpfer und Retter und zu seinem unfehlbaren Wort. Verseuchung hat viele Formen, der traurigste Aspekt ist aber vielleicht, dass ein großer Teil des institutionellen Christentums das Wort Gottes untergraben hat – insbesondere die Lehre der Schöpfung. Genesis, hauptsächlich die ersten 11 Kapitel, ist für die ganze christliche Lehre fundamental. Ich wiederhole: wenn die Generationen nicht an das, was das Buch sagt, glauben, und sich fehlbaren Theorien der Menschen über die Evolution anschließen und glauben, dass die Erde Millionen Jahre alt ist, werden sie eine skeptische Meinung über die Bibel haben. Ein wortwörtliches Verstehen der Geschichte des Buchs Genesis ist daher notwendig. Das Buch „die Erziehung von frommen Kindern in einer gottlosen Welt” von Ken und Steve Ham spricht folgende Themen an: wenn alles, was wir haben, nur das Wort wäre; der Theologe in jedem von uns; fromme Generationen; Gott hat keine Enkelkinder; fleißige Eltern; eine Umgebung für Heiligen zu aufzubauen; Willkommen im Krieg; Unterwerfung, Disziplin und geistliche Ernährung; die Kraft der Familie und die Offenbarung eines Erbes. Steve und Ken, auf dem Buch Genesis basierend, entwickeln eine praktische biblische Botschaft für das alltägliche Leben, die zum Herrn führt.

Ein großer Wandel, der sich in unserer Gesellschaft ereignet, ist, dass viele Eltern ihr Wissen über Gott und seine Gebote an ihre Kinder nicht weitergeben. … Sie wissen nicht, was es heißt der geistliche Anführer des Hauses zu sein. Anscheinend haben ihre Eltern dieses Wissen nicht weitergegeben und jetzt hat die aktuelle Generation ein geringes Wissen darüber, was die Familie ist.

Wir haben eine unbestreitbare Verantwortung. Wir müssen aufstehen und das Falsche, die Sünde verdammen, die dem Wort Gottes widrig ist. Das ist sehr wichtig in einer Welt, die sich einer Mentalität angeschlossen hat, die gegen die Wahrheit stoßt und drei zusätzliche Aspekten der Erbauung eines Erbes und der Erziehung von frommen Kindern blockiert, nämlich die Unterwerfung, Disziplin und geistliche Ernährung. Der biblische Entwurf von Unterwerfung, Disziplin und geistliche Ernährung ist unsere Hauptverteidigung gegen die Kultur dieser Welt. Dies ist wichtig, denn die christliche Familie wird auch von einer schlauen und mächtigen Philosophie angegriffen, die sogar die Struktur unserer Gesellschaft durchgedrungen hat.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

27


CRYING IN THE

CHAPELL D

as Lied des evangelischen Komponisten Artie Glenn war das wichtigste christliche Lied des Jahres 1953 in den USA. Beliebte und säkulare Sänger, vom Text bewegt, interpretierten es. La fe en Dios, la felicidad, la tranquilidad, las lágrimas, los problemas, el camino de la salvación y el amor del Señor se entrelazan en el himno cristiano “Llorando en la iglesia”. Escrita por el cantautor evangélico Artie Glenn, renombrado cantor congregacional del siglo XX, para el debut musical de su hijo Darrell, esta canción fue la melodía sacra más importante de 1953 en Estados Unidos. Rechazada en primera instancia por las compañías Hill and Range Songs y Acuff-Rose Music, dos de las editoriales musicales más relevantes de los años 50 en Norteamérica, la composición de Artie Glenn formó parte del primer disco de su hijo Darrell. Poema de versos intensos, “Llorando en la iglesia”, aceptada finalmente por el sello discográfico Valley Records, tuvo un significado particular para la familia Glenn: en la iglesia, a la que se hace mención en la canción, Darrell a menudo dictaba clases en la escuela dominical y Artie solía compartir o predicar la Palabra. Luego del lanzamiento del himno “Llorando en la iglesia”, editado en mayo de 1953, Artie y Darrell Glenn, miembros de una dinastía de creyentes fieles al Señor, llevaron el estandarte del cristianismo a lo más alto del ambiente musical norteamericano. Darrell, quien aún no culminaba sus estudios secundarios, recorrió veinte de los cincuenta estados y visitó Canadá tan pronto como la creación de su padre se transformó en un suceso musical que vendió quince mil copias en dos meses. Temeroso de Dios, el popular cantante Elvis Presley fue el encargado de engrandecer aún más la repercusión alcanzada

Darrell Glenn, treue Gläubigen, brachten das Christentum an die Spitze der nordamerikanischen Musikwelt.

MISSIONSBEWEGUNG 28 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


música

TRÄNEN IN DEN AUGEN Du hast ja Tränen in den Augen Ich weiß, die gelten mir allein Mir sagt das Lächeln Deines Mundes Es müssen Freudentränen sein Lange war ich in der Ferne Es war ein weiter Weg zu Dir Mir sagt das Schlagen Deines Herzens Du gehörst noch heut´ zu mir Und nahm das Geschick Dir manchmal den Mut Glaube daran, nun wird alles gut Und die Tränen in den Augen Die will ich niemals wieder sehen Denn das Lächeln Deines Mundes Ist ja tausendmal so schön Und nahm das Geschick Dir manchmal den Mut Glaube daran, nun wird alles gut Und die Tränen in den Augen Die will ich niemals wieder sehen Denn das Lächeln Deines Mundes Ist ja tausendmal so schön

por la oda cantada originalmente por Darrell Glenn. El 30 de octubre de 1960, Presley, quien versionó más de cincuenta himnos evangélicos, grabó “Llorando en la iglesia” durante las sesiones de su álbum cristiano Su mano en la mía. Sin embargo, la grabación fue lanzada recién en abril de 1965, como un sencillo especial de Pascuas, y de inmediato se convirtió en uno de los mayores éxitos con más de un millón en ventas. “Llorando en la iglesia”, que en su versión en inglés es conocida como “Crying in the chapel”, ha sido registrada por más de cincuenta artistas durante sus más de 63 años de historia. Grabada en español, sueco, checo e inglés, el himno de Artie Glenn es parte de la discografía de los grupos The Orioles, The Platters, Allies, Johnny Maestro & the Brooklyn Bridge y Los 5 Latinos, de los dúos Santo & Johnny y Raya Avellan e Yngve Stoors Hawaiiorkester, así como de los solistas Ken Griffin, Lee Lawrence, Ella Fitzgerald, Little Richard, Carol Fran, Don McLean y Karel Gott, entre otros cantantes.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

29


DIE UNERMÜDLICHE

BOTSCHAFTERIN M

ary Slessor, die Gott über alles liebte, gilt als die wichtigste Missionarin, die das Wort Gottes in Calabar, einer Region in der östlichen Küste Afrikas, verkündete. Eugene Harrison

„Renn, Ma! Renn!“ – Immer wenn Mary Slessor, die schottische Predigerin, diese Worte hörte, wusste sie, dass es ein ernstes Problem gab. Als sie diesmal es hörte, eilte sich nach draußen und ging den Weg in den Wald runter. Dort fand sie Etim, den ältesten Sohn und Erbe von Häuptling Edem, unbewusst unter einem Baum, der auf ihn gefallen war. Fünfzehn Tage lang pflegte sie ihn im Haus seiner Mutter, doch ihre Bemühungen waren umsonst. An einem Sonntag, als sie sich in ihrer eigenen Hütte ausruhte, löschte sich das Leben des Jungen langsam aus. Diese Nachricht ließ eine Schreckensherrschaft im Land ausbrechen, denn jeder gewaltsame Tod wurde damals der Hexerei zugeschrieben. Man würde also Menschen dafür umbringen. Mary, die zum Haus des Häuptlings ging, fand dort Einheimische, die Rauch in die Nase des sterbenden Jungen bliesen. Als Etim starb, schrie der Häuptling: „Er ist durch bösen Zauber getötet worden! Hol den Medizinmann!“. Sofort flohen alle. Als der Medizinmann kam, gab er der Schuld ein nahliegendes Dorf. Dann zogen Edems Krieger zu dem schuldigen Dorf und schleppten zwölf Männer und Frauen in Ketten zu Edem und banden sie an Pfähle. Der Häuptling versuchte, Ma davon zu überzeugen, dass die Gefangenen die Giftprobe machen sollten. Er sagte: „wenn sie unschuldig sind, werden sie nicht sterben“. Doch Ma wusste, dass das Gift sie töten würde, egal ob sie schuldig oder unschuldig waren, deswegen war sie gegen Edems Entscheidung. Letztlich wurden elf Gefangenen befreit und man verlangte den Tod von der letzten Gefangene, einer Frau. Als Mary sich dagegen äußerte, schrie Edem: „Sie ist für den Tod meines Sohnes verantwortlich! Sie muss sterben!“. Die Predigerin betete um Kraft, Geduld und Liebe. Nach vielen Tagen von großer Mühe war sie endlich erfolgreich. Die Gefangene wurde befreit und der Häuptling gab sich mit dem Opfer einer Kuh zufrieden.

PREDIGERIN DES HERRN Wer war denn diese Frau, die solche Lagen meistern konnte? Mary Slessor wurde am 2. Dezember 1848 in Schottland geboren. Sie MISSIONSBEWEGUNG 30 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

gilt als die wichtigste Evangelistin von Calabar, einer Region in der östlichen Küste von Afrika, die heutzutage in Nigeria liegt. Nach den christlichen Hauptautoren führte ihre Leidenschaft für die Verbreitung des Worts dazu, dass sie zu einer prominenten Gottesfrau wurde. Eines Tages, im Jahr 1898, waren die Tagelöhner und Pförtner der Bahnhof Waverley, in Edinburgh, Hauptstadt Schottlands,


glaubensheld

überrascht, als sie eine schwache Frau sahen, die mit vier afrikanischen Kindern aus dem Zug ausstieg. Das Erstaunen der Zuschauer wäre noch größer gewesen, hätten sie gewusst, dass sie eine Missionarin des Herrn sahen, die in ihren ersten Lebenstagen die Säule ihrer Familie nach dem Tod ihres Vaters gewesen war und eine bescheidene Fabrikarbeiterin, die sich so wie David Livingstone ausbildete, indem sie Bücher liest, während sie hart arbeitete.

Mary rettete Hunderte Zwillinge, die im Wald verlassen worden waren. Sie verhinderte viele Kriege, bereitete die Praktik ein Ende, bei der man durch Gift feststellte, ob man schuldig oder nicht schuldig war. Sie heilte Kranken und erzählte Calabar unermüdlich von dem lieben Gott, dessen Sohn in die Erde kam, um am Kreuz zu sterben. Der Meister, den sie liebte und eifrig diente, krönte ihre Arbeit, indem er für sie die Gründung von einer Reihe von Kirchen und die Bekehrung von Wildlingen zu neuen Kreaturen ermöglichte.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

31


MISSIONSBEWEGUNG 32 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


glaubensheld

Wo immer Mary Slessor das Evangelium predigte, waren die Menschen bewegt, als sie hörten, wie sie auf eine einfache und bescheidene Weise erzählte, wie sie den Hunger und Durst unter der sengenden Hitze Afrikas ertragen hatte, wie sie an das tropische Fieber erkrankt hatte, wie sie die betrunkenen Kannibalen unter Kontrolle gekriegt hatte, die mit ihren Feuerwaffen schwangen, wie sie Hunderte von rasenden Einheimischen beruhigt hatte, die sich nach Blut sehnten, und wie sie sich dem Tod tausend Male gestellt hatte, als sie versuchte, die Erlösungsbotschaft zu den afrikanischen Völkern zu bringen. Die Menschen waren zu Tränen gerührt, wenn Mary von den Sklavenmarkten, den Menschenopfern, dem Kannibalismus erzählte, und auch wenn sie von einem gewissen Häuptling erzählte, nach dessen Tod fünfundzwanzig Menschen enthaupten wurden, oder von einem anderen Häuptling, nach dessen Tod siebzig Menschen hingerichtet und aufgefressen wurden. Doch die Geschichte, die die christlichen Schottischen vorzogen, war diejenige, die erzählte, wie Mary Hunderte Zwillinge und andere Babys gerettet hatte, die im Wald verlassen worden waren, damit sie verhungerten oder von den Ameisen oder Leoparden aufgefressen wurden. Als sie ein Kind war, hatte Slessor ihr Herz und Leben Jesus gewidmet. Dank der Geschichten, die ihre Mutter ihr erzählte, hatte sie heimlich den Wunsch entwickelt, Missionarin in Calabar zu sein. Sie wurde nicht nur zu einem aktiven Mitglied der Kirche, sondern auch zu einer eifrigen Helferin bei vielen evangelischen Missionen.

WERK IN CALABAR Anfang 1874 erschütterte der Tod von David Livingstone die Welt und ließ eine große Welle von Missionsenthusiasmus entstehen. Der Ruf an die Gläubigen, nach Afrika zu gehen, bewegte viele Anhänger des Herrn. Eine davon war Mary Slessor, die den internationalen Missionsausschuss diente. Sie wurde aufgenommen und nach Edinburgh gebracht, um eine besondere Schulung zu bekommen. Am 5. August 1876 verließ sie Liverpool im Dampfer Ethiopa. Kurz nachdem sie in Calabar angekommen war, merkte sie, wie schwer und anscheinend unmöglich es war, das Werk zu verwirklichen, zu dem sie sich verpflichtet hatte. Eines Tages wurde ihr Kanu von einem Nilpferd angegriffen und sie rettete sich und die Kinder, die sie begleiteten, indem sie einen Topf in das offene Maul des Tieres hineinwarf. Mary fand sich plötzlich in einem Land, wo Gefangenen voller Angst ihre Hände in kochendes Öl taten, um ihre Unschuld zu beweisen, und Ehefrauen erwürgt oder lebend begraben wurden, um zusammen mit ihrem verstorbenen Häuptling in die Geisterwelt zu gehen. Was konnte eine zerbrechliche und schüchterne Frau vor einer solchen schrecklichen Lage tun? Niedergeschlagen und bedrückt kniete sie sich und betete: „Herr, diese Aufgabe ist für mich unmöglich, doch nicht für dich. Zeig mir den Weg und ich werde ihm folgen“. Dann fing sie an, Efik, die Sprache des Volks Calabar zu lernen, und mit der Zeit konnte sie sie gut beherrschen. In ein Land von Tod brachte Mary eine Lebensbotschaft. Sie gab den traurigsten Seelen Tröstung und Hoffnung. Zu den Men-

schen, die von Grausamkeit umgegebend lebten, sprach sie von Liebe und Güte. Sie zeigte den Menschen mit einem Leben voller Sünde und Barbarei den Herrn.

BEMERKESWERTE GLÄUBIGE Obwohl sie vielmals Fieber und Durchfall hatte und auch an andere Krankheiten erkrankte, arbeitete Mary in Calabar etwa 40 Jahre lang. Außerdem ging sie ständig in den dichten Wald, um neue Stämme das Wort Gottes zu bringen. Ihr Haus war voller Waisen, zu denen sie viel Liebe zeigte. Während der Pocken-Epidemie, flohen die Menschen voller Angst vor der schrecklichen Krankheit, aber Ma pflegte und fütterte die verlassenen Kranken; sie stellte sie voller Liebe in die Hände Gottes und ohne Hilfe begrub sie viele Toten. In einem Brief, in dem sie ihre Erfahrung beschreibt, schrieb sie: „Es ist nicht einfach, doch Jesus ist hier und ich bin immer zufrieden und glücklich mit seiner Liebe“. Predigerin Slessor arbeitete vom ersten Hahnenschrei bis in die

Die Menschen waren zu Tränen gerührt, wenn Mary von den Sklavenmarkten, den Menschenopfern, dem Kannibalismus erzählte, und auch wenn sie von einem gewissen Häuptling erzählte, nach dessen Tod fünfundzwanzig Menschen enthaupten wurden, oder von einem anderen Häuptling, nach dessen Tod siebzig Menschen hingerichtet und aufgefressen wurden. Doch die Geschichte, die die christlichen Schottischen vorzogen, war diejenige, die erzählte, wie Mary Hunderte Zwillinge und andere Babys gerettet hatte, die im Wald verlassen worden waren, damit sie verhungerten oder von den Ameisen oder Leoparden aufgefressen wurden. späte Nacht hinein, in der die Sterne schienen. Was war das Hauptziel ihrer Kämpfe und Proben? Sie sagte, dass sie sich für die Evangelisierung der Seelen, die sich nach Gott sehnten, bemühte. Mary rettete Hunderte Zwillinge, die im Wald verlassen worden waren. Sie verhinderte viele Kriege, bereitete die Praktik ein Ende, bei der man durch Gift feststellte, ob man schuldig oder nicht schuldig war. Sie heilte Kranken und erzählte Calabar unermüdlich von dem lieben Gott, dessen Sohn in die Erde kam, um am Kreuz zu sterben. Der Meister, den sie liebte und eifrig diente, krönte ihre Arbeit, indem er für sie die Gründung von einer Reihe von Kirchen und die Bekehrung von Wildlingen zu neuen Kreaturen ermöglichte. Kurz vor ihrem Tod am 13. Januar 1915 sagte Mary Slessor zu den von ihr geretteten Zwillingen: „Sprich nie von der kalten Hand des Todes. Denn sie ist die Hand Jesus Christi. Ich bin der Meinung des Apostels Paulus. Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch keine andere Kreatur mag uns scheiden von der Liebe Gottes“.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

33


MISSIONSBEWEGUNG 34 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


lebensgeschichten

EIN WUNDER NAMENS

JEFTZYBAH

J

orge Bossa und Nubi Carreño sind die gequälten Eltern, die die Frucht ihrer Liebe dem Herrn anvertrauten. Die Ärzte entdeckten während der Schwangerschaft eine angeborene Herzkrankheit in ihrem Baby und empfahlen eine Abtreibung. Jedoch verteidigten Jorge und Nubi das Leben und heute haben und genießen sie ein hübsches kleines Mädchen. Marlo Pérez Bilder: Archivo familiar

Zu Beginn des Jahres 2016 bereiteten sich Jorge Bossa und Nubi Carreño wie alle Jungvermählten vor, um einer ihrer größten Wünsche zu erreichen: Eltern zu werden. Jedoch verwandelte sich dieser Wunsch fast in eine Tragödie, als dieses Paar der Weltmissionsbewegung in der Republik Kolumbien in der fünften Schwangerschaftsmonat darüber informiert wurde, dass sein kleines Baby an Wasserkopf leiden würde: Eine angeborene Krankheit, die die Frucht seines Liebes zerstören konnte. Allerdings war das wunderbare Eingreifen des Allmächtigen viel grösser als die Wissenschaft. Alles begann im fünften Monat der Schwangerschaft, als Nubi feststellte, dass das kleine Mädchen in ihrem Unterlieb sich nicht mehr bewegte. Neun Stunden später, als Jorge von der Arbeit zurückkam, massierte er den Bauch ihrer Frau, um zu versuchen, das Baby wiederzubeleben. Das war aber erfolglos und so wurde seine Frau zum Militärkrankenhaus in Bogota transportiert, wo die Spezialisten die gleiche Reanimationstechnik benutzten. Leider konnten sie auch keinen Puls oder ein Signal über die Stabilität vom Baby feststellen. Als die Frau einer weiteren Untersuchung gemacht wurde, konnten sie schließlich hören, wie das kleine Herz vom Baby langsam und sanft schlug, sodass der Seele zu ihren Körpern zurückkam. Beide Eltern fuhren nach Hause zurück, um die Weihnachtsfeste zu genießen, ohne sich vorzustellen, dass bald ihre wirkliche Tortur beginnen würde. Einige Tage später gingen Jorge und Nubi zum Krankenhaus für die monatliche Schwangerschaftskontrolle, ohne sich vorzustellen, dass sie an diesem Tag die traurige Nachricht bekommen würden, dass ihre kleine Jeftzybah eine gefährliche Anomalie im Kopf hatte, was ihr Leben ernsthaft gefährdete. Nachdem sie schnell zu einer Spezialklinik in dieser Hauptstadt gesandt wurden, kamen die Experten zur Schlussfolgerung, dass das Baby an einer angeborenen Krankheit namens Hydrocephalus leiden würde, die ein anormales Wachstum der Hohlräume vom Gehirn wegen der gespeicherten Cerebrospinalflüssigkeit verursacht. Diese Na-

Februar 2017 / Impacto evangelisch

35


MISSIONSBEWEGUNG 36 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


lebensgeschichten

Nachdem das Problem in ihrem Baby Anfang Januar 2016 diagnostiziert wurde, besuchten Jorge und Nubi die ganzen Spezialisten in der Stadt, damit die zukünftige Mutter alle Arten von Tests, Kontrollen, Analysen praktiziert wurden. All dies wurde Teil ihrer Routine, während die kleine Jeftzybah zwischen Leben und Tod schwebte.

chricht führte zu einem echten Zusammenbruch. Auf dem Weg nach Hause, als sie im Bus waren, sprach keiner wie üblich: Beide blieben stumm, schauten durch das Fenster und fragten sich innen: „Warum wir?“. Plötzlich und aufgrund der enormen Traurigkeit, entsprang eine Träne auf der Wange von Nubi und Jorge brach auch in Tränen aus. Keiner der Fahrgäste vom Bus verstand die Traurigkeit dieses jungen Paares und warum sie sich umarmten, aber am Ende brach alle die Szene: Der Schmerz war offensichtlich.

EINE LIEBESGESCHICHTE Jorge Mario Bossa Panqueva wurde im Juli 1985 in der Stadt Soata, Departement von Boyaca, Kolumbien geboren. Seit seiner Kindheit kümmerten sich die Eltern mühsam darum, die Erkenntnisse vom Gottes Wort in ihm beizubringen, aber er entfernte sich von ihm während seiner Jugend. Als er 17 Jahre alt war, kam in die Welt sein erstes Kind, Hammer, der aus einer ersten Beziehung hervorgegangen ist. Drei Jahre später beendete er seine Ausbildung und diente der Armee seines Landes. Inzwischen wurde Nubi Aliz Bravo Carreño im März 1987 in der Stadt Gachala, Departement Cundinamarca geboren. Sie war Tochter von bekannten Pastoren, die den Herrn in einer Kirche der Weltmissionsbewegung in der kolumbianischen Republik dienten. Ihre Kindheit prägte sich durch ständige Missionsreisen ins Inland, um das Evangelium von Jesus Christus zu predigen. Im Jahre 2010 kannten sich Jorge und Nubi kennen. Beide bauten eine schöne Freundschaft, sodass am Ende im Laufe der Monate eine Beziehung blühte. Zwei Jahre später heirateten sie in der Gemeinde Melgar, Departement von Cundinamarca und bildeten eine solide Ehe. Bevor sie aber ihre eigene Familie gründeten, nahmen sie sich Zeit, um

Februar 2017 / Impacto evangelisch

37


MISSIONSBEWEGUNG 38 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


lebensgeschichten

einige ihrer gemeinsamen Ziele zu erreichen.

ALS DER SCHMERZ ANKAM Anfang 2015 entschieden sich Jorge und Nubi dafür, ein Kind zu haben und die Familie ihrer Träume zu gründen. So wurden beide vorbereitet und den Herren zur Verfügung gestellt, damit er ihren Antrag unterstützte. „Unser Leben füllte sich mit viel Glück, als wir erfuhren, dass wir Eltern sein würden, denn wir hatten Gott darum gebeten und das kam sicher als Antwort auf unser Gebet“, erinnern sie sich. Im Laufe der Monate erlebte Nubi die Symptome der Schwangerschaft und am 18. August dieses Jahres bestätigten sie die Nachricht durch medizinische Untersuchungen. Das Ergebnis erwies das Wunder des Lebens. „Wenn sie schwanger wurde, ist, weil Gott es gewollt hätte“, erinnert sich Jorge. Als sie der ganzen Familie und Teil der Kirche die Nachricht mitteilten, stellten sich Jorge und Nubi nie die Feuerprobe fest, dass Gott für sie fünf Monate nach diesem Ergebnis vorbereitet hatte: Es war ein echter Test des Glaubens. „Unser Baby sollte Jeftzybah heißen, was „meine Freude ist in ihr“ bedeutet und im Buch von 62:4 erwähnt ist“, sagte Jorge.

nosen würde das Baby taub oder blind geboren werden. Im schlimmsten Fall könnte es in einem vegetativen Zustand in die Welt kommen und innerhalb von wenigen Minuten nach seiner Geburt sterben. Diese Nachricht machte die Herzen von Jorge und Nubi kaputt. Allerdings nahmen beide wieder Kräfte und schlossen wieder eine Abtreibung aus, denn ihr Glaube stärker als die menschliche Vernunft selbst war. „Wir waren zuversichtlich und glaubten, wenn er [Gott] das erlaubt hätte, würde er uns auch helfen, eine Lösung zu finden… „Eine Abtreibung war nie eine Option für uns“, sagte Jorge.

EIN ECHTER LEIDENSWEG Nachdem das Problem in ihrem Baby Anfang Januar 2016 diagnostiziert

DAS WUNDER DES LEBENS Trotz der entmutigenden Prognosen erreichte Nubi die 40. Schwangerschaftswoche und die Zeit der Geburt näherte sich noch mehr. So mussten die Ärzte ein Kaiserschnitt als Notfall machen, denn der Kopf vom Baby zu groß war und nicht durch den Gebärmutter-Darm-Trakt passieren würde. Im Operationssaal warteten sechs Spezialisten, ein Beatmungsgerät, Sauerstoff und andere medizinische Geräte auf Nubi und ihr Baby. Eine Stunde später, nachdem Jorge sich von seiner Frau verabschiedete, wartete er geduldig im Krankenhaus und nahm Zuflucht in den Verheißungen des Herrn, bis die OP-Türen sich weit öffneten und er den gebrechlichen Körper seiner kleinen Tochter sah, die schnell zu einem

Einige Minute später kam einer der Geburtshelfer, der die Operation durchgeführt hatte und informierte Jorge, dass die Kaiserschnittoperation gut gelaufen war und, dass seine Erstgeborene keine Operationen brauchen würde: Sie war außer Gefahr und hatte große Wahrscheinlichkeiten, ein gesundes Leben zu haben. Zum ersten Mal nach mehreren Monaten von Kummer zeichnete sich ein Lächeln auf dem Gesicht von Jorge.

Einige Tage später gingen Jorge und Nubi zum Krankenhaus für die monatliche Schwangerschaftskontrolle, ohne sich vorzustellen, dass sie an diesem Tag die traurige Nachricht bekommen würden, dass ihre kleine Jeftzybah eine gefährliche Anomalie im Kopf hatte, was ihr Leben ernsthaft gefährdete. Nachdem sie schnell zu einer Spezialklinik in dieser Hauptstadt gesandt wurden, kamen die Experten zur Schlussfolgerung, dass das Baby an einer angeborenen Krankheit namens Hydrocephalus leiden würde…

wurde, besuchten Jorge und Nubi die ganzen Spezialisten in der Stadt, damit die zukünftige Mutter alle Arten von Tests, Kontrollen, Analysen praktiziert wurden. All dies wurde Teil ihrer Routine, während die kleine Jeftzybah zwischen Leben und Tod schwebte. „Trotz unserer Trauer wussten wir und waren davon überzeugt, dass Gott die Schwangerschaft erlaubt hatte und die Dinge zu einem guten und erfolgreichen Abschluss führen wurde“, sagte Jorge. Während beide auf ein Wunder warteten, beteten und weinten sie wie im berühmten Bibelspruch aus Jeremia 33: 3 („Ruf mich an, und ich werde dir antworten, und ich werde dich groß und unergründlich Dinge, die Sie nicht wissen, machen“). Als Nubi das siebte Monat (28. Wochen) erreichte, schlug einer der Gynäkologen vor, die Schwangerschaft zu unterbrechen, um die Qual zu beenden. Aufgrund ihrer Überzeugung und Glauben an das Leben lehnten beide diese Möglichkeit rundweg ab. Im Laufe der Wochen und Monate berieten Experten sie wieder, die Schwangerschaft zu unterbrechen, denn nach den medizinischen Prog-

Inkubator gebracht wurde. Dieses Wunder geschah am 13. April 2016. Einige Minute später kam einer der Geburtshelfer, der die Operation durchgeführt hatte und informierte Jorge, dass die Kaiserschnittoperation gut gelaufen war und, dass seine Erstgeborene keine Operationen brauchen würde: Sie war außer Gefahr und hatte große Wahrscheinlichkeiten, ein gesundes Leben zu haben. Zum ersten Mal nach mehreren Monaten von Kummer zeichnete sich ein Lächeln auf dem Gesicht von Jorge: Gott hatte auf die Gebete von ihm und seiner Frau geantwortet. Heute ist die kleine Jeftzybah mehr als neun Monate alt und es wird eine gesunde Prognose für sie vorgesehen. Das ist für die Ärzte, die sie fast für sterbenskranke erklärt hatten, schwer zu verstehen. Es wurde empfohlen, das Baby sollte eine Physio-, Ergo- und Sprachtherapie bis zum Jahr 2017 bekommen, aber das ist nur eine Routine-Behandlung“, sagen Jorge und Nubi, die lieber ihren Glauben an den Versprechen des Schöpfers anstatt an die Wissenschaft stärken wollen.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

39


GROSSE KRISEN SIND GROSSE

EROBERUNGEN „Wenn ihr dies alles sehet angehen, so wisset, dass das Reich Gottes nahe ist.“ (Lukas 21:31).

Rev. Luis M. Ortiz

Durch die Heiligen Schriften können wir feststellen, dass das Gottes Volk große Krisen zu begegnen hatte, in denen Gott immer einen Weg des absoluten und überwältigenden Sieges eröffnet hat. Als die Beurteilung der Sintflut für die Menschheit verordnet war, berücksichtigte Gott die Gehorsam von Noah und befreite ihn und seine Familie (Hebräer 11: 7; 2 Petr. 2: 5). Das Drastische von der Krise verdeutlichte noch mehr den Sieg. Als die totale Zerstörung der korrupten Städte Sodom und Gomorra stattfinden sollte, ärgerte sich Lot über die große bestehende Korruption. So gab Gott den gerechten Lot das große Heil (2 Pet. 2: 7). Die Gewalt der Krise hob den Sieg noch mehr hervor. Als die Festnahme und anscheinend völlige Vernichtung des Volkes von Israel imminent war, das sich gegenüber dem unüberwindbaren Roten Meer und dem grausamen und blutrünstigen Pharao mit seiner mächtigen Armee lag, rief Moses den Herrn und so ging das Meer zurück. In diesem Augenblick gingen die Israeliten durch das trockene Meer und das Wasser auf der linken und rechten Seite galten als Mauer (Exodus 14: 2131; Hebräer 11:29). Die drohende Gefahr der Krise erhöhte die glorreiche Befreiung. Als der gefürchtete Goliath dem Volk von Israel trotzte und es schien, dass niemand ihm von der Schande befreien konnte, sagte der junge David dem Riesen Folgendes in ganzer Abhängigkeit von Gott: „Du kommst zu mir mit Schwert und Speer und Speerwurf; aber ich komme zu dir im Namen des Herrn Zebaoth ... „(1 Sa. 17.45, 47). Und David setzte sich gegen die Philister. Das Beunruhigende der Krise prägte das Erstaunliche vom Triumph. Als die böse Jezebel und der feige Ahab fast die wahre Anbetung zerstört hatten, sandte Gott Elia mit der großen Herausforderung vom Karmel, der zu Gott betete und rief und nach dem übernatürlichen Manifestation von Gottes Macht rief das Volk „Der Herr ist Gott, der Herr ist Gott!„ (1 Kön. 18: 20-40). Das Ekelhafte der Krise betonte die Bedeutung des Sieges. Als Satan als Kaiser des Todes herrschte „erschien der Sohn Gottes, um die Werke des Teufels zu zerstören“ (1. Joh. 3: 8) und „durch den Tod zerstörte er die Macht des Todes ...“ (Heb. 2.14, 15). Das Umgebende der Krise hob die Weite der Befreiung hervor. Als die Apostel mit dem Tod bedroht wurden, damit sie nicht weiter im Namen von Jesus lehrten, beteten sie und „alle wurden mit dem Heiligen Geist und sprachen kühn das Wort Gottes“ (Apg. 4: 29-31). Die Gefahr der Krise verdeutlichte die Schönheit des Triumphs. MISSIONSBEWEGUNG 40 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


andacht

Als die Kirche des Mittelalters von der gesunden Lehre abgewichen war und korrupt wurde, erweckte Gott Martin Luther, der nach viel Gebet diese Kirche brach, seine 96 Thesen an die Tür seines Tempels nagelte und er verkündete das Evangelium der Wahrheit, in dem es gesagt wird, dass „der Gerechte aus Glauben leben wird“ (Röm. 1,17). Das Groteske der Krise erhöhte den glorreichen Sieg. Als es in England eine unerbittliche Anarchie, Ruin und Zerstörung im 19. Jahrhundert herrschte, gab es eine kleine Gruppe von Christen, die betete und sich vor Gott demütigte. So nahm Gott Johannes Wesley, der mit seiner glühenden und aufrichtig auftretenden Predigt eine mächtige Wiederbelebung schuf, die die Nation vor der Katastrophe befreite. Die Dekadenz der Kris hob die Kostbarkeit der Heimsuchung. Als die christliche Welt geistig indifferent und schläfrig war, gab es immer eine Gruppe in allen Kirchen, die betete und das Gesicht des Herren suchte. So schüttelte Gott die Welt in dem frühen zwanzigsten Jahrhundert mit einer mächtigen Ausgießung des Heiligen Geistes, die zur Pfingsten-Bewegung hervorrief. Das Bedauerliche der Krise prägte das Denkwürdige des Segens. Egal wann und wo dieses Volk oder die Pfingsten-Kirche den Heiligen Geist betrübt oder abgeschreckt hat, das Wunderbare abgewertet hat, das Geistige und Übernatürliche mit intellektuellen und weltlichen Sachen ersetzt hat, hat Gott immer eine weitere Bewegung errichtet, um die echten Zeugen von Pfingsten zu halten. Die unglückliche Sache dieser Krise hob das Bewundernswerte dieser Aufstand hervor. Als die Inquisition, die Atheisten und die Materialisten das Volk von Gott unterdrückten, es inhaftierten, folterten oder es dazu zwangen, in den Konzentrationslagern zu arbeiten, oder, als es durch Hunger getötet oder brutal ermordet wurde, um den glorreichen Glauben unseres Herrn zu lösche, hat Gott ihre Kinder gestärkt, sodass die Ergebnisse für die Feinde des Evangeliums negativ gewesen sind. Denn so beschleunigen die Mörder ihr Untergang sowie ihr moralisches, geistiges und ewiges Elend. Trotz dieser vielen schrecklichen Massaker hat sich die Anzahl von Christen erhöht. Liebe Leser, Sollte eines Tages Gott erlauben, dass die Kräfte und die Presse in den Händen von erklärten Feinden und Verschwörern des Evangeliums fallen und daraus eine schreckliche Verfolgung ausbrechen sollte, wird die wahre Kirche Jesu Christi am Ende gewinnen: Denn Bösen werden die Kirche verlassen und sie wird sich geistig beleben. Darüber hinaus würde man erlaben, dass die Hilfe von Gott nicht durch Heer oder Kraft kommt. „Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat ... und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen“ (Ps. 121: 2; Mt. 16,18). Ihr Lieben, wir alle wissen, dass die Welt heute eine der schwersten und erschreckenden Krisen ihrer Geschichte erlebt. Die Welt hatte nie solche gefährliche und belastende Zeiten erlebt. Die Wissenschaft hatte nie seine beiden Türme so hoch gehoben. Die Moral war nie so kaputt und die prophetische Aussage sagt, dass die Welt „immer schlechter gehen wird“ (2 Tim. 3,13). Aber, meine Lieben, ihr sollt keine Angst haben, denn das Gute von allen ist, dass „wenn diese Dinge geschehen, seht ihr auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht“ (Lk. 21.28). Das Erstickende und die Dunkelheit der Krise weist das Glorreiche und das Imminente: Die Aufhebung der Kirche.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

41


ER WAR TROCKEN, ABER WURDE

WIEDER GRÜN „Und Mose legte die Stecken vor dem Herrn in der Hütte des Zeugnisses. Des Morgens aber, da Mose in die Hütte des Zeugnisses ging, fand er den Stecken Aarons des Hauses Levi grünen und die Blüte aufgegangen und Mandeln tragen.“ (Numeri 17: 7-8) Rev. Clemente Vergara

Israel verließ die Knechtschaft in Ägypten und begann seine Reise durch die Wüste. In diesem unwirtlichen Ort gab es weder Wasser noch Vegetation oder Schatten: Dort gab es nur Dürre, Sand und Sonne. Diese Bedingungen führten bei zahlreichen Gelegenheiten den Aufstand des Volkes gegen Moses. Allerdings erlaubte Gott diese Aufstände, um zu zeigen, dass er seinen Diener auf hundert Prozent unterstützte, und dass er hinter dieser Behörde war. 1. Das blühen als nachweis der autorität Die Schriften erzählen die Ereignisse über die Rebellion von Korach, Datan und Abiram gegen Moses und Aaron (Num. 16 und 17). Diese drei Männer, zusammen mit zweihundertfünfzig Israelischen erhoben sich gegen Moses und Aaron (Num. 16: 1- 3). Bei diesen Vorwürfen und Haltungen warnte Moses sie davor, dass ihre Murmeln nicht gegen die Menschen, sondern gegen Gott selbst waren. (Num. 16,11). Gott ließ die Erde öffnen und erlaubte, dass Korach, Datan und Abiram zusammen mit ihren Familien geschluckt wurden. Ihrerseits wurden die zweihundertfünfzig Rebellen, die versuchten, den Weihrauch zu räuchern, was es eine Aufgabe, die ausschließlich den Priestern von Aaron entsprach, von einem Gottes Feuer verzehrt (Num. 16: 28-33, 35). Ein Jahr später nach diesen Ereignissen murmelte und beschwerte sich weiter das Volk. Um diese Kritik zu stoppen, bat den Herrn darum, jeder Prinz von Israel sollte Moses seinen Stab mit seinem Namen darauf geben und der Stab des Stammes Levi sollte den Namen von Aaron haben. Gott gab der Hinweis, dass der einzige Stab, der wieder blühen wurde, zum Mann gehörte, der in der Mitte seines Willens lag. Am nächsten Tag „war der Stab Aarons vom Stamm Levi wieder grün, blühte und trug Mandeln“ (Num. 17: 8). Nach der menschlichen Logik und den Gesetzen der Natur ist es unmöglich, dass ein Stab wieder grün sein kann, oder, dass er Rinde oder lebende Faser erzeugen kann. In einem Augenblick in dieser Nacht begann der Saft in dieser Stange zu fließen, und zwar nicht nur geknospt, sondern ging auch durch die drei Stufen der Produktion: Knospen, Blüten und Früchte. Der Stab war trocken, MISSIONSBEWEGUNG 42 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

aber geknospt, und es war unumstritten vor den Augen der ganzen Autoritäten, dass Gott auf Aaron ruhte. 2. Opfer und die gefahren der begrünung Der Name Jaebez bedeutet: „Derjenige, der Schmerzen verursacht“ oder „trocken“. Als die Mutter ihr Kind in ihren Armen empfängt, vergisst sie oft die gelittenen Schmerzen während der Geburt. Bei der Wahl dieses Namens verewigte die Mutter von Jaebez diesen Schmerz. Zu einem bestimmten Zeitpunkt seines Lebens glaubte Jaebez, er habe noch nicht die von ihm gestrebte geistige Erfüllung erreicht. Jaebez war ein Mann des Gebetes und die Schriften sammelten dieses mächtige Gebet, das er vor Gott vorstellte. „Und Jaebez rief den Gott Israels an und sprach: Ach, dass du mich segnetest und meine Grenze mehrtest und deine Hand mit mir wäre und schafftest mit dem Übel, dass mich es nicht bekümmere! Und Gott ließ kommen, was er bat.“ (1 Chron. 4,10). Gott gab Jaebez, was er bat und er verwandelte sich von einer spirituellen Wüste in eine Oase des Segens. Das Gottes Wort sagt, Jaebez war herrlicher denn seine Brüder (1. Chron. 4: 9). Allerdings war der Mann


andacht

weise und bat gleichzeitig um die Erweiterung seines Territoriums sowie um mehr Demut, um so die Gefahr zu verhindern, arrogant zu werden. Tatsächlich kennt der Herr die Stolzen von ferne (Ps. 138: 6). Um uns vor dem Stolz zu schützen, haben wir auch eine andere Schutzwaffe: Die Dankbarkeit. Je näher wir uns der geistigen Höhen finden, desto mehr leben wir auf den Knien, um Gott zu danken. 3. Die begrünung des ministeriums Die Kirche informierte Paulus, Timotheus war zu jung, um die pastorale Funktion auszuüben, da er ein bisschen mutlos und gespannt war. Der Apostel schrieb sofort an Timotheus. „Niemand verachte deine Jugend; sondern sei ein Vorbild den Gläubigen im Wort, im Wandel, in der Liebe, im Geist, im Glauben, in der Keuschheit. Halte an mit Lesen, mit Ermahnen, mit Lehren, bis ich komme.“ (1 Ti. 4: 12-13). Diese Empfehlungen von Paulus zeigen, dass Timotheus nicht den

Das Ministerium muss immer wieder einem Begrünungsprozess unterzogen wer­den: Ohne ihn fällt es in die Routine und versteift sich. Ein stills­tehendes Ministerium ist dasjenige, das keine Innovation kennt und das sich auf Positionen und Leistungen stützt, von denen es stolz ist. Es ist ein Ministerium, das keine Liebe für die verlorenen Seelen fühlt und sie nicht mehr evangelisiert. Es ist ein Minis­terium, das in seinem Wort, Geist, Glauben und Reinheit nicht mehr vorbildlich ist

Ruf seines Dienstes schürte und sich nicht darum kümmerte, immer wieder grün zu werden. Liebe Leser: Es ist notwendig, dass wir uns geistig immer erneuern und neue Dimensionen in Gott erwerben. Die Begrünung ist eine unvermeidbare Lage für uns, um uns in Christen zu verwandeln, auf die die Autorität von Gott, fruchtbar und anwachsend im geistigen Bereich ruht. Das Ministerium muss immer wieder einem Begrünungsprozess unterzogen werden: Ohne ihn fällt es in die Routine und versteift sich. Ein stillstehendes Ministerium ist dasjenige, das keine Innovation kennt und das sich auf Positionen und Leistungen stützt, von denen es stolz ist. Es ist ein Ministerium, das keine Liebe für die verlorenen Seelen fühlt und sie nicht mehr evangelisiert. Es ist ein Ministerium, das in seinem Wort, Geist, Glauben und Reinheit nicht mehr vorbildlich ist; es ist ein Ministerium, das die Botschaft ändert, weil die Zeiten anders sind; es ist ein Ministerium, das Angst hat, dem Volk die Wahrheit zu sagen, weil es Angst hat, von ihm verlassen zu werden. Liebe Leser: Wenn wir trocken sind, müssen wir wieder blühen!

Februar 2017 / Impacto evangelisch

43


Ein kurzer Bericht zum Werk der Weltweiten Missionsbewegung, die auf die ganze Welt durchgeführt wird. Die heilige Bibel sagt uns: „Und sie waren täglich und stets beieinander einmütigim Tempel... Der HERR aber tat hinzu täglich, die da selig wurden, zu der Gemeinde.“ (Apostelgeschichte 2:46-47)

MISSIONSBEWEGUNG 44 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


Bilder: Roberto Guerrero, Samuel Martínez, Andrés Arredondo, Valentina Roja, Sara Hoyos.

veranstaltung

„WIR MÜSSEN IMMER AN GOTT

D

DENKEN“

ie ganzen internationalen Autoritäten nahmen an der 50. nationalen Konvention der Weltmissionsbewegung in Kolumbien teil: Ein vollwertiges Fest des Glaubens, das mehr als dreißigtausend Menschen aus verschiedenen Teilen des Landes zusammengebrachte.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

45


Pastor Gustavo Martínez Garavito, Vorsitzender der Weltmissionsbewegung hob die intensive Arbeit der Evangelisierung und der Verbreitung des Wortes seitens des Werkes für fünf Jahrzehnten hervor und sagte, dass dank dieser Arbeit Tausende von Seelen in mehr als 60 Ländern auf fünf Kontinenten gerettet worden sind. Er argumentierte jedoch, dass einige Leute nicht verstanden haben, was Gott in diesen 50 Jahren mit dem Werk gemacht hat, sodass „das Feiern für sie normal ist“. „Wir müssen uns an die Tage erinnern, an denen inmitten von Schwierigkeiten Gott gekommen ist und uns geholfen hat“, fügte er hinzu. „Wenn man die Vergangenheit analysiert, ist es wesentlich, dass die christlichen Männer und Frauen die schwierigen Zeiten erkennen, die sie durchgemacht haben. Diese Lektionen sind wichtig, weil Menschen die gleichen Dinge tun, wenn sie in die Routine fallen. Wenn man in die „geistige Routine“ fällt, gehen die Gläubigen in den Tempel und tun Dinge durch Trägheit oder durch die religiöse Tradition“, sagte er während seiner Predigt in der 50. nationalen Konvention der Weltmissionsbewegung in Kolumbien, die im Event Center „La Macarena“ im historischen Zentrum von Medellín stattfand. Diese kolumbianische Stadt mit einem angenehmen Klima liegt im Tal von Aburrá,

MISSIONSBEWEGUNG 46 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

etwa 1500 Meter über den Meeresspiegel und beherbergte für acht Tage tausende von Menschen aus den 84 Zonen, die die Mission in diesem südamerikanischen Land bildet. Die Konvention begann am Montag, den 09. Januar mit der Begrüßung durch Pastor Martinez und brachte alle Gemeinden vom Nord-Kolumbien zusammen. Von Freitag, den 13. bis Montag, den 16. versammelten sich die Mitglieder der Kirchen vom Süden des Landes. Acht Tage schien die Sonne großzügig. Nur ab und zu wurde sie von einem leichten Regenschauer unterbrochen, der die Stadt erfrischte, die vor etwa zwei Jahrzehnten eine Welle der Gewalt litt, die glücklicherweise bereits weitgehend überwunden worden ist. „Wir sind gekommen, um dieses Fest zu feiern. Es freut uns sehr, mit den nationalen und internationalen Ausschüssen sowie mit den ganzen Priestern aus den einzelnen Bereichen zu rechnen. „Gott sei der Ruhm!“, rief der Vorsitzende des Werkes. An der 50. nationalen Konvention der Weltmissionsbewegung nahmen neun internationale Offiziere der WMB teil, die die Botschaft des Wortes auf über dreißigtausend Teilnehmern getragen haben. Ebenfalls waren die nationalen Aufsichtsbehörden verschiedener Länder und ausländische Delegationen anwesend.


veranstaltung

Februar 2017 / Impacto evangelisch

47


MISSIONSBEWEGUNG 48 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

Während seiner Predigt sprach Pastor Jose Soto, internationaler Vizepräsident der Weltmissionsbewegung über die Strategie von Gott, wie man über die Botschaft des Evangeliums die Seelen erreicht, die noch nicht erlöst worden sind. „Das Losungswort ist es, dem Beispiel von Gott zu folgen. Die Weltmissionsbewegung ist Teil der Strategie des Herrn, denn es sind Menschen wie Jesaja, die bereit sind, Folgendes zu sagen; „Hier bin ich, sende mich„, sagte er. „Wir haben ein mächtiges Wort, das verwandelt und das jeder weltweit erreichen muss. In diesem Zusammenhang ist die Hauptaufgabe des Volkes, das Wort weltweit zu verkünden“, sagte er.

DIE GENDER-IDEOLOGIE Pastor Rodolfo González, internationaler Schatzmeister der Weltmissionsbewegung, behandelte die Frage der Gender-Ideologie und diskutierte energisch über die Position der Politiker und Akademiker, die Homosexualität in der Welt fördern. „Die Menschen leiden wegen der Sünde und der Politik, die sie regiert. Aus diesem Grunde ist es wichtig, an Gott zu appellieren, damit die Nationen von den satanischen Mächten der Finsternis befreit werden“, sagte er. In der gleichen Richtung berief der internationale Sekretär der Weltmissionsbewegung, Pastor Rubén Concepción, auf dem Volk, das Evangelium zu predigen, um somit die Regierungspolitiken zu bremsen, die „die neuen Generationen und die Gestaltung der traditionellen Familien beschädigen. Nur mit dem Gottes Wort kann man nur den Angriff dieser Strömung gestoppt werden“, meinte er. Pastor Humberto Henao, internationaler Direktor der Weltmissionsbewegung, stellte ebenso in Frage die Gesetzesvorschläge, die in den Parlamenten von mehreren Ländern diskutiert werden, um die Homosexualität zu legalisieren, die die Grundsätze und Werte der Gesellschaft und Familie beeinträchtigen. Aus diesem Grund forderte er die Menschen, weiter zu predigen, ohne aufzuhören, weil Gott das Gebet hört und diejenige bestraft, die gegen die Gebote des Herrn entgegensetzt sind. „Gott hat die Weltmissionsbewegung eine Verantwortung und eine Aufgabe gegeben und wir können nicht scheitern“, fügte er hinzu.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

49


MISSIONSBEWEGUNG 50 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

DIE VERANTWORTUNG Seinerseits stellt Pastor Márgaro Figueroa, internationaler Direktor von der Weltmissionsbewegung, die „Christen“ in Frage, die dumme Ausreden verwenden, um jegliche Art von Arbeit in der Kirche zu vermeiden. „Wenn sie darum gebeten werden, einen Gefallen zu tun, finden sie immer etwas und lügen sogar, wenn es nötig ist“, sagte er. In diesem Zusammenhang wies er darauf hin, dass der Gehorsam und die Befolgung von Aufträgen nach den Gottes Gesetzen die Grundlage des Erfolgs ist. „Wenn wir mit verantwortungsvolle Menschen umgeben sind, lernen wir von ihnen und treffen wir gute Ent-

scheidungen“, behauptete er. Auf der anderen Seite sagte Pastor Luis Meza Bocanegra, auch internationaler Direktor der Weltmissionsbewegung, dass es üblich ist, Gott alle Übel der Menschheit zuzuschreiben und zitierte die Worte des Schriftstellers David Yallop in einem sehr umstrittenen Buch, die die Skandale im Vatikan aufdeckten. „Im Namen Gottes haben die römische Religion und andere Religionen alle Arten von Grausamkeiten gemacht. Das ist Teil einer Strategie des Teufels, um den Namen vom Gott zu entehren und, um die Herzen der Ungläubigen zu verhärten, wiederholte er in sei-

ner Rede vom Sonntagmorgen am 15. Januar. In dieser Konvention wurde eine große Gruppe von Arbeitern und Pastoren gefördert, die eine große Arbeit geleistet haben, damit das Wort verbreitet wurde und, die das Wachstum der Weltmissionsbewegung in ihren jeweiligen Bereichen unterstützt haben. Während der beiden Stufen der Konvention kamen sowohl Reden mit einem tiefen Sinn und Inhalt für die anwesenden Christen als auch Momente voller Freude während der Parade aller teilnehmenden Delegationen, die mit typischen Kostümen durch das Kolosseum marschierten.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

51


DIE SICHT

VERMITTELN P

uerto Rico feierte die 50. Nationale Versammlung der WMB. Brüder aus der Französischen Guyana, Ecuador, USA, Peru und der Dominikanischen Republik nahmen an der Feier auch teil. MISSIONSBEWEGUNG 52 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Als erste Veranstaltung des Werkes Gottes im Jahre 2017, fand die Nationale Versammlung der Weltweiten Missionsbewegung in Puerto Rico vom 2. bis 5. Januar in der Festhalle der WMB in der Cordero Insel statt, und diente dazu, die 50. Ausgabe dieses geistigen Festes zu feiern.

Es wurde nach dem Leitmotiv „Die Sicht vermitteln“ in der Stadt Caguas veranstaltet. Die 50. Nationale Versammlung der WMB von Puerto Rico zählte unter ihren Teilnehmern ein Großteil der Internationalen Offiziellen Vertretern des Werkes Gottes, geleitet von Pfarrer Gustavo Martínez, sowie auch Brüder aus Französisch-Guyana, Ecuador, USA, Peru und der Dominikanischen Republik. Das geistige Fest fing am Abend vom 2. Januar mit dem Rückblick der 50 Ausgaben, die von Schwester Jaquelin Rovira übernommen wurde. Nachher, predigte Pastor Gustavo Martínez, Präsident


veranstaltung

Bilder: Joel Villegas

des Beirats der Offiziellen Vertreter der WMB das Wort Gottes mit der Botschaft „Verantwortung“, die auf Römer 14:12 basierte. Pfarrer Martinez behauptete, „Wir alle werden vor Gott Rechnung ablegen“. Außerdem betonte er: „Verantwortung ist ein sehr herausforderndes Wort”. Am Anfang des zweiten Tages des Events, übernahm Pfarrer Álvaro Garavito, Direktor des Beirats der Offiziellen Vertreter des Werkes Gottes, die Verantwortung der Nachricht des Herrn zu übertragen. Auf der Grundlage des Genesis 1:28 und 3:9-10. Pastor Garavito erteilte die Predigt “Der Platz, in dem Gott mich gesetzt hat, und der Platz, in dem er mich wieder finden will“. In seinem Beitrag sprach er den Herzen und dem Gewissen der Anwesenden. Stunden später wurde ein Film übertragen, der die 50. Nationale Versammlung der WMB von Puerto Rico gewidmet war. Nachher, evangelisierte Pfarrer Ruben Concepción, Internationaler Sekretär der Weltweiten Missionsbewegung, das Volk Gottes mittels seiner Rede „Verantwortlich für die himmlische Vision“ auf der Basis der Apostelgeschichten 26:19-23. Anschließend, am 3. Tag des geistigen Festes hielt Pfarrer Arturo Hernandez, Nationaler Beauftragter der WMB von USA, eine an die Jugendlichen gerichtete Predigt. In seinem Vortrag mit dem Namen „Verantwortung, eine notwendige Tugend um Gott zu dienen“. Pfarrer Hernandez hob hervor, dass das Alter nicht

Februar 2017 / Impacto evangelisch

53


MISSIONSBEWEGUNG 54 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

maßgebend sei, denn Gott sucht uns um ihm zu dienen. Parallel zum Gottesdienst für die Jugendlichen, trafen sich die wichtigsten Vertreter der Weltweiten Missionsbewegung, geleitet vom Pfarrer Martínez, um Gott zu loben. In diesem Treffen sprach Pastor Martínez über die Verantwortung der Minister des Herrn. Nachher, abends, hielt Pfarrer Rodolfo Gonzalez, Schatzmeister der WMB, seine Rede „Seien wir verantwortlich“. Am letzten Tag der Veranstaltung, an dem Arbeiter wurde befördert, predigte Pfarrer Luis Meza Bocanegra, Internationaler Direktor des Werkes Gottes, das Evangelium mit einer Botschaft auf der Grundlage von 1 Korinther 9:24-27. Die Ansprache von Pfarrer Meza „Die Verantwortung des Verkündiger des Glaubens“ hatte als Ziel, die Gläubiger zu ermuntern, verantwortlich mit ihrem eigenen geistigen Leben vorzugehen, um sich vom rechten Weg nicht auszuweichen. Die 50. Nationale Versammlung der Weltweiten Missionsbewegung von Puerto Rico endete mit der Ansprache von Pfarrer José Soto, Internationaler Vize-Präsident der WMB. Er hielt eine Rede, die auf Levitikus 6:8-13 basierte. In seiner Predigt „Das Feuer wird ständig brennen“ behauptete Pfarrer Soto, dass das Licht in unserem Leben unsere Aussage sei. Darüber hinaus sagte er, dass es kein Feuer ohne Holz gäbe.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

55


TAUFENTAG IN MANAUS N

eue Brüder traten dem Werk bei. Am Strand von „Punta Negra”, in der Stadt Manaus, empfingen sie das Sakrament der Taufe. Pastor Henry Ramos leitete die Zeremonie.

Mit dem Ziel zu verwirklichen, was in den Heiligen Schriften festgeschrieben ist, veranstaltete die Weltweite Missionsbewegung von Brasilien am 17. Dezember 2016, am Strand von Punta Negra, in der Stadt Manaus, am Ufer vom Rio Negro, einen Tag der Taufen, in der mehr als zwanzig Gottseliger dieses wichtiges Sakrament empfingen. Pfarrer Henry Ramos, nationaler Aufsichtsbeauftragter der Weltweiten MissiMISSIONSBEWEGUNG 56 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

onsbewegung von Brasilien hatte die Verantwortung, die Zeremonie zu leiten, in der Belobigungen und Lieder vorgeführt wurden und wo das Wort Gottes gepredigt wurde. In seiner Taufaufgabe wurde Pastor Ramos von einer Gruppe von Pastoren des Werkes Gottes in Brasilien unterstützt. Weiss gekleidet, versammelte sich die Gruppe von getauften Gläubigern in der

westlichen Zone vom Strand Punta Negra. Einzeln und mit großer Berührung bekamen sie die Taufe vor dem aufmerksamen Blick ihrer Familien und zahlreicher Gläubiger, die zu diesem wichtigen touristischen Standort von Manus kamen, ein Wahrzeichen der Stadt Manaus bekannt und herausragend wegen ihrer natürlichen Schönheit und moderner Infrastruktur.

Nach der Zeremonie, bedankte sich Pfarrer Ramos, Führer des Werkes Gottes in Brasilien, für diesen gewährten Sieg in seine Kirche. Darüber hinaus ermunterte er die neuen Mitglieder der WMB von Brasilien, die Flagge der Heilen Lehre zu umarmen, die die von Pastor Luis Ortiz in Puerto Rico gegründeten Kongregation vorantreibt.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

57


ÄQUATORIALGUINEA IST MIT DEM HERRN

T

aufzeremonie an der Paseo Marítimo, in der Stadt Bata. Die Brüder, die in die WMB eingegliedert wurden, wurden von einer Gruppe von Pastoren gesegnet, wobei das Werk in Afrika konsolidiert wurde.

Das Werk Gottes wächst weiter im afrikanischen Kontinent, in dem mindestens tausend Millionen Menschen leben. Das Wachstum der Weltweiten Missionsbewegung konnte am vergangeMISSIONSBEWEGUNG 58 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

nen 31. Dezember festgestellt werden, als 22 Gläubiger an der Paseo Marítimo der Stadt Bata getauft wurden. Bata ist die wirtschaftliche Hauptstadt von Äquatorialguinea am Atlantischen Meer. In sehr geordneter Form kam die Gruppe von Gläubigern, die in der WMB von Äquatorialguinea eingegliedert wurde, zur Paseo Marítimo, einer modernen Infrastruktur an der Küste von Bata. Die Taufkandidaten trafen sich um getauft zu werden. Es ist wichtig zu vermerken, dass alle 22 Getauften einer biblischen Instruktionszeit unterzogen, die dazu diente, das Glauben an Gott zu verstärken. In der Zeremonie, die von Verwand-

ten und Mitgliedern des Werkes Gottes in Äquatorialguinea miterlebt wurde, beteiligten sich die Pastoren Benjamín Engono, Führer der Kirche in Bata; Antonio Yombo, Lorenzo Ndong und Felipe Aseko, sowie auch Schwester Teresa Bindang. Die Diener des Herrn hatten die Mission, die neue Christen zu taufen, die entschieden ihren Leben Jesuschristus zu geben. Am Ende der Taufzeremonie hob Pfarrer Engono, Vorantreiber des Werkes Gottes in afrikanischen Boden hervor, dass die Weltweite Missionsbewegung eine nachhaltige Entwicklung zeigt, die man in der zunehmenden Anzahl der Gläubiger und Tempel sehen kann.


veranstaltung

Februar 2017 / Impacto evangelisch

59


WER GLAUBT UND GETAUFT WIRD,

WIRD SELIG WERDEN M

it christlicher Musik und nach den entsprechenden Belobigungen wurde eine Gruppe neuer Gläubiger in Guayaquil getauft, in einem neuen Beweis, dass das Werk in Ecuador sich verstärkt Der 7. Januar wurde für die Weltweite Missionsbewegung von Ecuador zu einem sehr besonderen Tag. Der Tag diente dazu, dass 22 Brüder in die Taufgewässer im Schwimmbad von einer Anlage mit Sitz in der Kreuzung der Straßen Octava und 4 de Noviembre in der Stadt Guayaquil sanken, Scenario, das für dieses Ereignis gewählt wurde. MISSIONSBEWEGUNG 60 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

Einige Minuten vor der Taufe der neuen Mitglieder der WMB von Ecuador, versammelten sich mehr als ein hundert Gläubiger im Haupttempel des Werkes Gottes von Guayaquil, wo eine von Pfarrer Eugenio Masías, nationalem Aufsichtsbeauftragten im ecuadorianischen Boden, geleitete Zeremonie stattfand. Pfarrer Masías dankte den Herrn für diese Gruppe neuer Menschen in Christus. Anschließend wanderten die Gläubiger begleitet durch ein Ensemble von christlichen Musikern zu Fuß zum Schwimmbad in der Nachbarschaft des Haupttempels der Weltweiten Missionsbewegung von Guayaquil. Auf ihrem Weg dahin sangen sie evangelische Hymne, lobten den Herrn und teilten das Wort Gottes. Am Ende der Wanderung ließ Pfarrer Masías zusammen mit anderen Ministern in Christus die Männer und Frauen, die sich dafür entschieden, Gotteswillen zu folgen, in die Taufgewässer sinken. Ebenso hob der Diener des Herrn „Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden“.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

61


NEUE GESCHOEPFE FÜR

DAS WERK

D

ie WMB der Republik von Uruguay veranstaltete die Taufe ihrer neuen Mitglieder in den Gewässern des Flusses Uruguay. Neugeboren, verpflichteten sich die Brüder zugunsten des Evangeliums zu arbeiten. Die Gewässer des Flusses Uruguay, Teil des Plata Beckens, dienten zur Taufe von vier Gläubiger am 12. Dezember 2016. Auf dieser Weise besiegelten sie ihre Vereinigung mit Gott und mit der Weltweiten Missionsbewegung von der Republik Uruguay. Pastor Leonardo Cuello, aktiver Die-

MISSIONSBEWEGUNG 62 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

ner Jesuschristus, war für die Führung der Zeremonie zuständig, in der die neuen Mitglieder des Werkes des Herrn, die den Tempel der WMB von Paysandú besuche - dem Erzeuger ihr Leben ergaben. In Mitten des Gesangs und der Belobigungen an Gott, sanken die Befolger Christus in die Gewässer des Flusses Uruguay und erfüllten das von Jesus eingeführten Sakrament. Außerdem predigte Pastor Cuello das Wort des Herrn und unterstrich die Wichtigkeit der christlichen Taufe. Erneuert durch das heilige Sakrament der Taufe verpflichteten sich die frischgetauften Mitglieder der Weltweiten Missionsbewegung der Republik Uruguay zum Guten des Evangeliums und des Werkes Gottes zu arbeiten.


veranstaltung

Februar 2017 / Impacto evangelisch

63


INDIEN EMPFÄNGT GOTT MIT

ÜBERZEUGUNG

M

it Hiobs Geduld, vervielfacht sich das Werk in einem der größten Länder der Welt. Neue Mitglieder wurden gerade getauft.

Am 1. Januar erlebte die Weltweite Missionsbewegung der Republik Indien einen bedeutenden Tag, an dem 4 Gläubiger, Mitglieder einer Familie, die vorher katholisch waren, getauft wurden und ihr Leben dem Herrn ergaben. Die Zeremonie, die zahlreiche Brüder und Schwestern versammelte, wurde von Pfarrer Samuel Jebaraj geführt. Während der Taufe, in der 3 Herren und eine Dame in die Taufgewässer eines von einem Gläubiger zur Verfügung gestellten Schwimmbads, sprach Pfarrer Jebaraj über das von Christus in seinem hiesigen Dasein eingeführte Sakrament. Ebenso kommentierte der Gottesdiener die Gründe worum dieses vom Sohn Gottes erteiltes Befehl gefolgt werden muss. Gleichzeitig äußerte Pastor Jebaraj, dass MISSIONSBEWEGUNG 64 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

die neuen Mitglieder der WMB dazu beitragen müssen, die Verbreitung des Wortes Gottes in der Zweitgrößten Nation der Welt zu ermöglichen. Außerdem hob der Prediger

hervor, dass die Arbeit der WMB in der Republik Indien zugunsten der Erweiterung des Werkes Gottes offensichtlich und sehr fruchtbar ist.


Weitere Veranstaltungen

ENGLAND

PHILIPINEN

DIE SCHWEIZ

Geistige Damenklausur Werk im Wachstum Von Homosexuell zum Unter dem Schutz Gottes, fang die in London Prediger Vom 16. bis 17. September 2016 feierte die Weltweite Missionsbewegung von England eine geistige Damenklausurr in London, Hauptstadt Großbritanniens, mit der Teilnahme von Schwester Marbelis de Medina, Ehefrau des Aufsichtsbeauftragters vom Block A der WMB in Europa, Rev. Carlos Medina. In der Veranstaltung trug Schwester Marbelis die Verantwortung, das Wort Gottes mit den Damen, Mitgliedern der Gemeinde im englischen Boden, zu teilen. Zusammen mit der Gottesdienerin kam nach London eine Gruppe von Schwestern aus der Kirche in Barcelona, die sich den Londoner Gläubigern anschliessen um Gott zu loben.

Weltweite Missionsbewegung von den Philippinen an, die Früchte ihrer Arbeit zugunsten der Verbreitung des Evangeliums zu ernten. Die WMB von den Philippinen, die schon ein eigenes Gebäude im Distrikt der Stadt Quezón, einer der Stadteile von Großer Manila besitzt, fing im November 2016, das Wort Gottes von Tür zu Tür zu predigen in einem Standort bekannt als „Lagro“, wo das Werk einen Tempel hat. Als Produkt der evangelisierenden Arbeit zählt sie mit einem neuen Mitglieder: Bruder Ricardo Limabaga, wer vom Herrn gerührt wurde und sein Leben Jesuschristus ergab, nachdem er das Wort Gottes kennenlernte. Die WMB von Philippinen arbeitet nicht nur in „Lagro“, sondern auch noch in der Provinz Bulacán und in der Stadt Antipolo, Hauptstadt der Provinz Rizal.

Die Weltweite Missionsbewegung von der Schweiz wurde vom Bruder Luis Huamani, Prediger peruanischer Ursprung besucht, wer eine Aussage über sein vorheriges Leben (vor dem Evangelium) teilte, als er Homosexuell und Götzenanbeter war. Die Veranstaltung fand vom 28. September bis zum 2. Oktober statt. Bruder Huamani, der mit HIV diagnostiziert und vom Gott geheilt wurde, teilte seine Aussage in den Tempeln von Genf, Basel, Zürich und Bern. Außerdem sprach er darüber, wie Gott ihm vor den Klauen des Bösen rettete, indem er die Kommunikationsmittel der WMB von der Schweiz dafür einsetzte. Pastor Jimmy Ramirez, wer das Werk Gottes in der Schweiz präsidiert, betonte, dass die Gegenwart vom Bruder Huamaní ein Beweis der Macht des Herrn sei.

veranstaltung

INDIEN Kinderlager

Mit dem Motto „Glückselige Generation“ veranstaltete die Weltweite Missionsbewegung von Indien am 2. Oktober 2106 einen Kinderlager im Tempel der Gemeinde Panagudi im Bundesland Tamil Nadu. In dieser Veranstaltung, an der 250 Kinder teilnahmen, wurde das Wort Gottes von Pastor Samuel, aus der Kirche Thisayan Vilai, gepredigt. Mit Rührung, trug der Diener des Herrn das Evangelium vor einer Gruppe von kleinen Gläubigern vor, die keine Zweifel hatten als es darum ging dem Schöpfer zu verherrlichen.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

65


BRIEFE UNSERER LESER… cartas@impactoevangelistico.net

JANUAR 2-5 Nationale Versammlung in Puerto Rico 9-16 Nationale Versammlung in Kolumbien 26-29 Nationale Versammlung in Bolivien (Cochabamba)

SANTIAGO ALMANZA RAMÍREZ Hallo! Ich schreibe Ihnen um mich für die Unterstützung zu bedanken, die Sie mir im vergangenen Jahr, Monat zu Monat mit ihrer schönen Illustrierte Impacto Evangelisch gegeben haben, die weiterhin zum geistigen und persönlichen Aufbau beiträgt. Sie dient auch dazu, immer an die Hand von Gott zu laufen. Ich danke dem Herrn dafür, dass er Sie in meinem Weg mit Ihrer Illustrierte gesetzt hat. Diese Illustrierte hat mir in einer großartigen Form geholfen, das Leben aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten, so dass ich nun alles auf einer persönlicher und konsequenter Weise mit Gott verstehe. Aus Texas, den Vereinigten Staaten

FEBRUAR 3-5 Versammlung in Paraguay (Asunción) 9-12 Versammlung in Argentinien (Rosario) 25-28 Versammlung in Panama MÄRZ 2-5 Versammlung in Honduras (San Pedro de Sula) 9-12 Versammlung in Australien (Sidney) APRIL 13-16 Versammlung in Guatemala (Ciudad de Guatemala) 13-16 Versammlung in Guyanas, Trinidad und Martinique (Suriname) MAI 4-7 Versammlung in Japan (Hamamatsu, Shizuoka) 17-20 Versammlung in Indien 26-28 Versammlung in Niederländer

MAURICIO PALMA Ich bin Gott sehr dankbar, weil ich über das Internet auf Ihre Illustrierte gekommen bin. Ich habe mich mit Seinem Wort gefüllt und habe mich mit geistigen Kenntnissen gesättigt. Gesegnet und Gelobt sei Gott für immer und ewig. Seien Sie für die Ausgabe dieser großen Illustrierte gesegnet. Aus der Stadt Panama, Panama

MARÍA CARRANZA Seit ein Paar Monaten habe ich angefangen, die Illustrierte zu lesen und es ist für mich eine erbauende Erfahrung voller Segen gewesen. Ich habe damit eine großartige geistige Nahrung gehabt, und habe dazu sehr interessante Sachen des Missionswerkes gelesen und gelernt. Sei die Herrlichkeit dem Herrn gegeben! Aus Villavicencio, Meta, Kolumbien

BENERADO MERCADO RIVERA Sehr geliebte Brüder im Herrn. Ein Zellenkamerad lieh mir die Illustrierte aus und ich sage Ihnen, das ist viel mehr als nur eine Illustrierte. Ich habe sehr interessante Sachen über dieses wunderbare Werk gelesen und gelernt, so christlich, so informativ und so voller Segen, mit schönen Rettungsbotschaften. Vielen Dank Aus Florida, den Vereinigten Staaten

RAMÓN SANTIAGO Liebe Brüder der WMB, Gott Segne Sie! Durch diesen Brief möchte ich mich dafür bedanken, dass Sie mir das

INTERNATIONALE AGENDA 2017

ANÍBAL MUÑOZ Liebe Brüder, Gott soll Sie reichlich segnen. Wir genießen sehr die Illustrierte Impacto Evangelisch. Wir hoffen Sie werden weiterhin Seelen für Christus gewinnen. Soll der Herr Sie mit einem großen Gewinn an Seelen für Christus segnen. Wir haben Sie sehr lieb. Aus New York, den Vereinigten Staaten

ganze Jahr die Illustrierte geschickt haben. Ich habe sie alle gelesen und sie alle haben mich aufgebaut und gelehrt. Die Illustrierte Impakt Evangelisch ist ein Teil meines Lebens, denn ich lese und studiere sie schon seit 30 Jahren. Die Illustrierte behält ihre ursprüngliche Absicht, nämlich das Missionswerk; die Welt mit der Botschaft der Heilung zu erreichen. Jeden Monat empfange ich die Illustrierte mit neuen Erwartungen. Machen Sie weiter so. China wartet auf uns! Aus New York, den Vereinigten Staaten.

ISABEL SÁNCHEZ Möge Gott Sie segnen. Ich bin voller Freude zu sehen, wie das Werk wächst, insbesondere diese Illustrierte unter dem Segen von Jehovas. In Christus sind wir mehr als nur Sieger! Aus Maracaibo, Venezuela

Sie können den kostenlosen QR-Code-Reader von diesen Plattformen herunterladen:

JUNI 21-24 Versammlung in Brasilien (Manaos) JULI 4-8 Versammlung in Costa Rica (San José) 11-14 Versammlung in der USA, Virginia (Woodbridge) 13-16 Versammlung in den Niederländischen Antillen (Curacao) 16-18 Nationale Brüderlichkeit in Kanada 27-30 Versammlung in Mexiko (Puebla) AUGUST 3-6 Versammlung in Spanien und Block A Europa (Madrid) 8-11 Versammlung in Venezuela (Barquisimeto) 10-13 Versammlung in Italien (Milano) 16-19 Versammlung in Afrika (Äquatorialguinea) 24-27 Versammlung Haití (Puerto Príncipe) 24-27 Versammlung in Ecuador (Guayaquil) 24-27 Versammlung in Belize SEPTEMBER 17-19 Versammlung in Peru (Lima) Samstag 30 Weltmissionstag OKTOBER 20-22 Brüderlichkeit Madagaskar 26-28 Versammlung in Dominikanischen Republik 26-29 Versammlung in Chile (Santiago) 27-29 Versammlung Insel Mauritius NOVEMBER 9-12 Versammlung in El Salvador 16-19 Versammlung in Uruguay (Montevideo) 23-26 Versammlung in Nicaragua DEZEMBER

n Durchgeführende Veranstaltungen n Nächste Veranstaltungen

evangelisch

MISSIONSBEWEGUNG 66 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Gründungdirektor: Rev. Luis M. Ortiz. Redaktionsausschuss: Rev. Luis Meza Bocanegra, Jacqueline Rovira, Samuel Martínez, Rev. Andrés Espejo. Redaktionskoordinator: Rev. Julián Morón. Chefredakteur: Víctor Tipe Sánchez. Redakteur: Jaime Tipe Sánchez. Graphikredakteur: Roberto Guerrero. Graphikdesign: Adolfo Zubietta. Schriftsteller: Johan Pérez Landeo, Marlo Pérez. Designer: Lesly Sánchez, Jorge Cisneros. Webmaster und Infografie: Julio de la Cruz. Illustrationen: Pablo Vilca. Übertragung: Yomi Solórzano. Community manager: Juan Becerra, Denisse Barrientos. Verteilung: Javier Arotinco.


UNSERE VIDEOS UND MUSIKEINLAGEN SIND JETZT AUF Bethel Fernsehen

Bethel Televisi처n, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , 체bertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 7 Satelliten 체ber das Internet weltweit 체bertragen wird.

Februar 2017 / Impacto evangelisch

67


LIVE ÜBERTRAGUNGEN Aus dem Facebook auf deinem Smartphone oder Tablet

usta Me g

agos ziel L on U Nels arez la Alv Danie

Sehe das Beste unserer Sendungen

Bethel Televisión, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , übertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 7 Satelliten über das Internet weltweit übertragen wird. MISSIONSBEWEGUNG 68 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

757_Deutsch  

Zeitschrift Impacto Evangelische Ausgabe Februar 2017 Sprache Deutsch

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you