a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 16

Die Vorfahren des Hausschweins

{

Das Hausschwein (Sus scrofa domestica), das heute überall in der westlichen Welt verbreitet ist, wird allgemein als Unterart des Wildschweins (S. scrofa) betrachtet, dessen Verbreitungsgebiet früher nicht nur Europa, sondern auch den Nahen Osten und Nordafrika umfasste. In Hausschweinzüchtungen flossen auch Gene vom Bindenschwein (S. scrofa vittatus) aus Südostasien ein, das im 18. Jahrhundert auf Handelsschiffen aus China und Thailand nach Europa kam. Wann Schweine zum ersten Mal domestiziert wurden, ist umstritten. Prähistorische Überreste domestizierter Schweine zeigen im Vergleich zu ihren wilden Vorfahren eine Verkürzung des Tränenbeins (Os lacrimale, das von der Augenhöhle zur Schnauze verläuft) und eine Veränderung der Backenzähne. Schweine mit solchen Merkmalen sind in Jericho, im heutigen Palästina, gefunden worden und datieren zurück in eine Zeit um 7000 v. Chr. Einige Experten sind der Ansicht,

dass ähnliche Schweineüberreste, die in Hallan Çemi in der Türkei entdeckt wurden, rund 2000 Jahre älter sind als die Jericho-Knochen; in diesem Fall wären Schweine noch vor Schafen domestiziert worden. Aktuelle DNA-Analysen sprechen dafür, dass die früheste Domestikation von Schweinen vor 9000 bis 10 000 Jahren unabhängig voneinander in Ostanatolien in der Türkei und in China stattgefunden hat. Wie dem auch sei, Schweine begleiten uns schon seit Langem. In der Jungsteinzeit (Neolithikum) wurden Schweine aus dem Nahen Osten nach Europa eingeführt. Die ersten identifizierten Typen, deren Überreste im 19. Jahrhundert in der Schweiz gefunden wurden, erhielten den Namen «Torfschweine». Da sie im Vergleich zu Wildschweinen relativ klein waren, hielt man sie ursprünglich für das Ergebnis von Kreuzungen mit kleineren asiatischen Schweinearten. In seiner «Geschichte der Haustiere» (1967) betonte der deutsch-briti-

Hyotherium

Wildschwein

Das Hausschwein in Europa stammt ursprünglich vom Wildschwein ab, doch ab dem 18. Jh. wurden asiatische Schweinetypen eingekreuzt.

Rechts

Hausschwein

vor 19 Mio. Jahren

vor 2,6 Mio. Jahren

ca. 11 000– 9000 v. Chr.

ca. 1720–1850 n. Chr.

Die Hypotherium-Arten – Vorfahren der modernen Schweine – lebten im Miozän in Asien.

Das Wildschwein (Sus scrofa) tauchte in Europa gegen Anfang des Pleistozäns auf.

Schweine wurden erstmals in Zentralasien, in der südlichen Türkei und in Palästina domestiziert und begannen sich dann über ganz Europa auszubreiten.

In Hausschweine wurden Gene asiatischer Schweinetypen eingekreuzt, die auf Handelsschiffen nach Europa kamen.

14

E V OL UT I ON & DOME S TIK AT IO N

Profile for Haupt Verlag

Lutwyche, Das Schwein