Page 1

August September Galerien, Museen & Kunstvereine in der Metropolregion Rhein-Neckar

Oktober 2016


www.vitra.com/dining Eames Plastic Side Chairs Design: Charles & Ray Eames, 1950, jetzt in neuen Farben und neuer Hรถhe.

Seyfarth Augusta Augustaanlage 21-23 68165 Mannheim Tel +49 (0) 6 21 4 60 97 55 seyfarth-augusta@gmx.de

Seyfarth Mannheim M1, 1 68161 Mannheim Tel +49 (0) 6 21 1 30 51 seyfarth.mhm@freenet.de

Seyfarth Heidelberg Plรถck 64 69117 Heidelberg Tel +49 (0) 62 21 16 05 50 heidelberg@seyfarth-einrichtungen.de www.seyfarth-einrichtungen.de

Das Original bei seyfarth.


In eigener Sache

Der Monat August ist so ein Monat, in dem viele verreisen, entspannen, dem Stress entliehen, Kraft tanken für den Rest des Jahres. Auch viele Galeristen zwischen Heidelberg und Neustadt, Mannheim und Speyer legen eine Sommerpause ein. Doch in der Region muss niemand auf Kunst verzichten: Neben Sonderveranstaltungen einiger Galerien gibt‘s auch in Museen und Kunstvereinen Spannendes zu entdecken – etwa im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen. In der Ausstellung „Abstract Loop“ trefen unter anderem Werke von Gerwald Rockenschaub und Marc Adrian auf Arbeiten von Josef Albers und Ludwig Wilding. Dadaistisches von Hannah Höch gibt‘s noch bis 14. August in der Mannheimer Kunsthalle zu sehen. Jünger geht‘s im Kunstverein Mannheim zu: Dort zeigen Meisterschüler der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe ihr Können. Und die Pfalzgalerie Kaiserslautern präsentiert „Skulpturen und Bildkörper“ der Künstlerin Georgia Russell. Im September starten die Mitglieder des Galerienverbands Rhein-Neckar dann in die nächste Kunst-Saison. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. GEMEINSAM FÜR DIE KUNST: galerie arthea, Sebastian Fath Contemporary, Galerie Marianne Heller, galerie linde hollinger, Galerie Kasten, märz galerie mannheim / cube 4x4x4, Galerie Josef Nisters, Galerie Julia Philippi, Galerie UP ART, Galerie Peter Zimmermann und Galerie Zulauf Weitere Informationen inden Sie unter: www.galerienverband-rhein-neckar.de Impressum Verantwortlich i.S.d.P. c/o Sebastian Fath Contemporary, Mannheim, info@galerienverband-rhein-neckar.de. Das Copyright der abgebildeten Kunstwerke liegt, falls nicht anders vermerkt, bei dem betrefenden Künstler; Titelbild: Sebastian Fath | Contemporary, Kai Richter – „Follow the Law of Gravity“, 2009, Holz, 280 x 330 x 105 cm Layout: www.fresh-concept.com; Druck: www.druckerei-schwoerer.de; Aulage: 7.500


galerie arthea

KOPATZ FOTOGRAFIE Mannheim - Heidelberg

Im Jahre 1987 gründete Dorothea Gänzler die galerie arthea. Seit einigen Jahren ist sie neben dem Mannheimer Rosengarten, in der Stresemannstraße 4, tätig. Ihr Galerieprogramm umfasst Malerei, Skulpturen und Originalgraphik. Schwerpunkt ist dabei zeitgenössische Kunst. Wichtig ist für die Galeristin die stetige Spannung zwischen Altem und Aktuellem, Etabliertem und Aufstrebendem, Bekanntem und Überraschendem. Daher wird das Spektrum der Galerie kontinuierlich durch die Aufnahme neuer Künstler erweitert. Besonderen Wert legt Dorothea Gänzler dabei auf den direkten Kontakt und den Austausch mit den von ihr ausgestellten Künstlern. Kein Wunder also, dass viele ihrer Künstler aus der Region stammen und häuig in der Galerie anzutrefen sind. Mehrmals jährlich inden Einzel- oder Themenausstellungen in den hellen Galerieräumen statt. Zudem nimmt die galerie arthea seit 2005 an der artKARLSRUHE teil. i

 0621 - 16 79 292  0621 - 16 79 293

Stresemannstr. 4 68165 Mannheim www.arthea.de mail@arthea.de Öfnungszeiten:

Di./Do./Fr. Sa.

14.00 - 18.30 Uhr 12.00 - 16.00 Uhr


... verlängert bis 13. August 2016 Petr Hrbek, Malerei

Petr Hrbek, Banane, 1984 Acryl auf Hartfaserplatte (Collage) 59,2 × 42 × 2,5 cm

... bis 23. September 2016 Karl Schwarzenberg, Numerische Kunst [extern], Finissage: 23. September 2016, von 18-22 Uhr im Palais Lanz, 3. OG, Erzbergerstraße 18, 68165 Mannheim. Besuch der Ausstellung nach telefonischer Vereinbarung unter 0171 9950147 oder 0621 1679292.

Karl Schwarzenberg Numerisches Feld 2016, Öl/LW 24 x 30 cm

Kommende Aktivitäten und Ausstellungen inden Sie auf unserer Homepage unter www.arthea.de


Sebastian Fath | Contemporary

Blick in die Ausstellung „Monochrom“ (Juni/Juli 2016)

Sebastian Fath | Contemporary wurde im März 2003 gegründet. Die Galerie befand sich bis Mai 2011 in einem Jugendstilgebäude zwischen der Christuskirche und dem Wasserturm, dem Wahrzeichen der Stadt Mannheim. Im April 2015 zog die Galerie in die 1899 erbaute Villa des Chemikers und Unternehmers Georg Otto Giulini in der Werderstraße mit Blick auf die Christuskirche. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf reduzierten Formen internationaler Gegenwartskunst sowie dem Handel mit Kunst des 20. Jahrhunderts. Die Galerie erweitert kontinuierlich ihr Programm durch die Ausstellungen junger Nachwuchskünstler aus dem In- und Ausland. Das Spektrum reicht von Malerei, Fotograie, Bildhauerei bis hin zu Installationen und Videokunst. Jährlich inden bis zu zehn Ausstellungen statt. Daneben beteiligt sich die Galerie regelmäßig an Gemeinschaftsprojekten öfentlicher und privater Institutionen wie Galerien, Museen und Kunstvereinen sowie Privatsammlungen. Neben der Ausstellungstätigkeit berät die Galerie Sammler und Unternehmen im Aufbau und der Betreuung von Kunstsammlungen und der Ausstattung von Räumlichkeiten. i

 0621 - 76 444 00  0621 - 76 444 01

Werderstr. 38 68165 Mannheim www.fath-contemporary.de fath@fath-contemporary.de Öfnungszeiten:

Do. u. Fr. Sa.

14.00 - 19.00 Uhr 12.00 - 16.00 Uhr


20. und 21. August 2016 24 hours nonstop art: Die Galerie hat 24 Stunden am StĂźck geĂśfnet. Alle 60 Minuten wird ein anderes Kunstwerk gezeigt. Wer am Sonntagvormittag die meisten Exponate gesehen hat und dies mit Selies nachweisen kann, geht mit einer Arbeit von Joachim Grommek nach Hause. Samstag, 20. August, ab 11 Uhr bis Sonntag, 21. August, 11 Uhr

24. September bis 29. Oktober 2016 Victor Bonato Spieglein, Spieglein an der Wand: Die Galerie zeigt Spiegel-Verformungen des KĂźnstlers Victor Bonato, die irritieren, beeindrucken, verwirren. Je nach Standpunkt relektieren sie die Umgebung verzerrt, vervielfacht oder gedehnt.


Galerie Marianne Heller

Blick in die Ausstellungsräume

Galerie Heller – die Galerie für zeitgenössische keramische Kunst. Seit 1978 präsentiert die Galerie Gefäße und Skulpturen der zeitgenössischen, internationalen Keramikkunst. In einer ständigen Ausstellung, sowie in besonderen Einzel- und Gruppenausstellungen werden aktuelle, internationale Standards und Entwicklungen aufgezeigt und einer breiteren Öfentlichkeit zugänglich gemacht. Im 20. Jahr ihres Bestehens zog die Galerie nach Heidelberg und ist mit ihren hellen und luftigen Räumen und 180 qm großzügiger Ausstellungsläche zu einer Attraktion im Zentrum der Stadt geworden. Darüber hinaus wurde sie im Laufe der Jahre ein internationaler Trefpunkt für Künstler, Sammler und all jene, die sich für aktuelle Kunst interessieren. Marianne Heller ist Mitglied der International Academy of Ceramics in Genf.

i

Friedrich-Ebert-Anlage 2  06221 - 61 90 90 69117 Heidelberg (Am Stadtgarten) www.galerie-heller.de info@galerie-heller.de Öfnungszeiten:

Di. - Fr. Sa.

11-13 + 14-18 Uhr 11.00 - 16.00 Uhr


10. Juli bis 4. September 2016 Marc Leuthold & Peter Callas - USA Skulpturen in Porzellan – Gefäße in Holzbrand Die Vitalität der US-amerikanischen Keramikszene belegen vom 10. Juli bis zum 4. September der New Yorker Keramikprofessor Marc Leuthold (*1962) und der Holzbrand-Pionier Peter Callas (*1951). In jungen Jahren war Peter Callas auf die raue, vom Aschenanlug gezeichnete Schönheit der Gefäße aus den traditionellen Holzbrandöfen gestoßen und veriel augenblicklich dem pyromanischen Zauber. Marc Leutholds Skulpturen aus Porzellan und Steinzeug dagegen sind von lirrender Poesie: Trichter-, Rad- und Kreisformen, denen scharfgratige radiale Lamellen-Strukturen iligran eingeschnitten sind – wirbelförmige Gebilde von assoziativem Potential – Symbole des Transitorischen aller Dinge. 9. Oktober bis 20. November 2016 Japan zu Gast Kanjiro Moriyama Fumio Matsutani Skulpturen


galerie linde hollinger

Im Herzen von Ladenburg, in einem Barockpalais mit angegliedertem 100-jährigen Fabrikgebäude, zeigt die galerie linde hollinger auf über 400 qm Werke von Künstler/innen der etablierten Avantgarde. Neben Einzelausstellungen international bekannter Künstler aus dem Bereich konkreter, konzeptioneller Kunst arbeiten wir gerne mit jungen, avangardistischen Künstlern um bereits Bekanntes und Neues in immer neuen Spannungsfeldern zu präsentieren. Ständig vertreten: Renate Balda, Dieter Balzer, Horst Bartnig, Werner Bauer, Anne Blanchet, Nicholas Bodde, Anne Böhnke, Hellmut Bruch, Inge Dick, Madeleine Dietz, Selçuk Dizlek, Rita Ernst, Gerhard Frömel, Christiane Grimm, István Haász, Rosa M Hessling, Sebastian Hempel, Axel Malik, Dora Maurer, Vera Molnar, Manfred Mohr, Marcello Morandini, Jan van Munster, Lazslo Otto, Jürgen Paas, Michael Reiter, Gert Riel, Vera Röhm, Barbara Rosengarth, Reinhard Roy, Bernhard Sandfort, Annette Sauermann, Diet Sayler, HD Schrader, Reiner Seliger, Turi Simeti, Peter Staechelin, Erwin Steller, Peter Weber u.a. i

Rheingaustr. 34 68526 Ladenburg

 06203 - 67 30 783

www.galerielindehollinger.de lh@galerielindehollinger.de Öfnungszeiten Do. - Fr. Sa.

0171 - 58 00 932

15.00- 19.00 13.00- 17.00


17. September bis 8. Oktober 2016 die kunst der serie Die Kunst der Serie – Bildserien von Künstlern der Galerie Viele Künstler, die wir vertreten, arbeiten nach dem Prinzip der Reihung. In der abstrakt geometrischen Kunst richtete sich oftmals das Interesse auf serielle Strukturen im Bild. Mit gleichen Elementen lassen sich ganze Serien herstellen und veranschaulichen, wie es Vera Molnar einmal formulierte, den Moment wo beim Durchspielen vieler Möglichkeiten ein bildnerisches Geschehen stattindet und dieses dann Bild für Bild festgehalten wird. bernhard sandfort Bernhard Sandfort zum 80ten Geburtstag: Metastatische und Dialogische Malerei Anhand ausgewählter Werke, die von den frühen 1960er Jahren bis heute realisiert wurden, versucht die Ausstellung das malerische Schafen Bernhard Sandforts nachzuzeichnen. Der Künstler, der in Mannheim lebt und arbeitet, hat im Laufe der Jahrzehnte in seinem Œuvre ein malerisches Konzept verfolgt, bei dem die bildnerischen Prinzipien von Konstruktion und Zufall als Bildindungsprozess interagieren.

22. Oktober bis 26. November 2016 80 – 75 – 75, 230 lichtjahre hellmut bruch – inge dick – gerhard frömel


Galerie Kasten

Blick in die Ausstellung Retro Sweets

Die Galerie Kasten wurde 1990 mit dem Ziel gegründet zeitgenössische Kunst mit den Schwerpunkten Malerei, Skulptur, Fotograie und Druckgraphik durch Ausstellungen und Messeteilnahmen zu fördern. Alle von der Galerie vertretenen künstlerischen Positionen repräsentieren eine unverwechselbare Handschrift und erfüllen klassische Qualitätskriterien. Wir legen Wert auf die Nachhaltigkeit der künstlerischen Kontinuität. Ein weiterer Schwerpunkt der Galeriearbeit liegt in der Präsentation und Vermittlung von druckgraphischen Arbeiten aus der internationalen Street- und Urban Art Szene. Die Erfahrung der Galerie ist nicht nur in der Vielzahl von Präsentationen innerhalb der eigenen Räume gewachsen, zahlreiche Ausstellungsprojekte in Kulturinstituten und Sammlungsvorhaben für Firmen konnten bisher realisiert werden. Aktualität in der Kunst und Beständigkeit in der Galeriearbeit sind für uns die Eckpfeiler für eine erfolgreiche Mittlerposition zwischen Künstler und Publikum. i

 0621 - 40 70 38  0621 - 40 35 69

Werderstr. 18 68165 Mannheim www.galerie-kasten.de galerie@galerie-kasten.de Öfnungszeiten:

www.signedprints.de

Do. + Fr. Sa.

14.00 - 19.00 Uhr 12.00 - 16.00 Uhr


16. September bis 23. Dezember 2016 New Religion Eröfnung, Freitag 16. September 2016 um 19 Uhr Wir sind mitten in einer Rückkehr religiöser und sakraler Motive in der gegenwärtigen Kunst. Es gehört zur kreativen Strategie der Street und Urban Art bildkulturelle Vakanzen zu besetzen und die Macht der Motive im kollektiven Bewusstsein säkular zu befragen. Die neuen Bildmotive sind uns merkwürdig vertraut und doch von verstörender Schonungslosigkeit. Eine Ausstellung mit Arbeiten von Blek le Rat, DOLK, El Mac, Faile, Shepard Fairey, K-Guy, Miss Bugs, Rene Gagnon,Slava Ostap, Cosmo Sarson, Marcos Torres u.v. a.

Cosmo Sarson, Breakdancing Jesus - On Water, 2015, Siebdruck


MODERN TIMES 2016

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Vom 23. September bis zum 2. Oktober geht das Metropolregion Sommer-Musikfest in die vierte Runde. Einen Kosmos im Kleinen zeigt die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von GMD Karl-Heinz Stefens mit fünf Konzerten in Mannheim und Ludwigshafen.

Mehr und mehr wird die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz als das Sinfonieorchester der erweiterten Metropolregion Rhein-Neckar wahrgenommen – eine Entwicklung, die vor allem durch das Engagement von GMD Karl-Heinz Stefens und Intendant Prof. Michael Kaufmann getragen wird und nicht zuletzt auch auf der Neugier des aufgeschlossenen Publikums in der Region fußt. Mit dem diesjährigen Metropolregion Sommer-Musikfest schenkt das Orchester der Region zum Saisonauftakt bereits zum vierten Mal ein besonderes Festival, das u.a. Alexandra Petersamer, Richard Galliano, Juliane Banse und Frank-Peter Zimmermann begrüßt. Auch Aribert Reimann, dem die Staatsphilharmonie in der kommenden Spielzeit ihr Komponistenportrait widmet, wird das Fest mit seiner Anwesenheit bereichern und zu einer spannenden Begegnungsstätte für zeitgenössische Musik werden lassen. „Aufbruch“ steht als Thema über MODERN TIMES 2016 und das ist durchaus in doppelter Weise gemeint. Es soll zum einen der Musik nachgespürt werden, die das 20. Jahrhundert künstlerisch maßgeblich prägte und zum anderen weiter jener Weg beschritten werden, immer wieder dorthin aufzubrechen, wo der Musikbetrieb der letzten 100 Jahre allzu selektiv und in abgrenzenden Kategorisierungen gewirkt hat. Die große sinfonische Form trift bei MODERN TIMES auf Kammerensembles, Hauptwerke des gängigen KonzertRepertoires trefen auf großartige unbekanntere Werke. Angeführt wird der „Aufbruch“ dabei sicher durch eines der zentralen Werke des 20. Jahrhunderts, den berühmten „Le Sacre du Printemps“ von Igor Strawinsky.


3.9.2016 – 15.1.2017

Skulpturen und Bildkörper

Georgia Russell Mit dem Messer gezeichnet wir gehören zum

© Foto: Brigida Gonzalez, Stuttgart

Georgia Russell, Nouvelle croyance IV, 2013,Foto: Gilles Mazzuferi, © Georgia Russell

foerderkreis-kunsthalle-mannheim.de


Abstract Loop

Marc Adrian Richard Kriesche Helga Philipp Gerwald Rockenschaub

Im Kontext von: Josef Albers, Hartmut Böhm, Richard Paul Lohse, Gerold Miller, François Morellet, Bernhard Sandfort, Klaus Staudt, Victor Vasarely, Ludwig Wilding, u.    a.

16/07 – 23/10 2016 Wilhelm-Hack-Museum Berliner Straße 23 67059 Ludwigshafen am Rhein www.wilhelmhack.museum

2016 15.07.-11.09.

25.09.-30.10.

11.-13.11./ 18.-20.11. 11.12.201622.01.2017

Wichtendahl Galerie, Berlin light + shadow Papierarbeiten | Zeichnung | Malerei | Fotografie Wilhelm Beestermöller / Joseph Stephan Wurmer Waldstücke Fotoübermalungen | Holzskulpturen

Kunstmarkt 2016 Patricia Waller Häkelobjekte Kulturhof Flachsgasse 67346 Speyer Tel./Fax 06232 919858 info@kunstverein-speyer.de www.kunstverein-speyer.de Öffnungszeiten: Do. bis So. 11.00 bis 18.00 Uhr Der Eintritt ist frei!

KUNSTVEREIN SPEYER KULTURHOF FLACHSGASSE

Gerwald Rockenschaub, Farbfolie auf Alucore, Aluminiumrahmen, 1999, 130   ×   180 cm Sammlung Geyer, Wien, Foto: © Belvedere, Wien

wilhelmhackmuseum


MAN NHE I MER KU NST VE REI N

10.07.—21.08. T O P 16

20 16

Meisterschüler der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe [Mixed Media]

03.—11.09. C A P T C H A D E S I G N F E S T I VA L Ausstellung, Workshops und Symposium der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim. [Mixed Media]

18.09.—20.11. ADIEU TRISTESSE — D I E N E U E F I G U R AT I O N Sammlung Hurrle [Malerei]

Augustaanlage 58 I 68165 Mannheim Offen: Di — So: 12 —17 Uhr I Führung: So, 15 Uhr www.mannheimer-kunstverein.de

„Trabanten“ Thomas Heger – Malerei, Hans Schüle – Skulptur 23.07. - 13.08.2016 Stadthalle, Rathausstraße 3 „Kunst und Klang in der Nacht der Musik“ Gisela Späth – Malerei, Tatjana Hartmann-Odemer – Klangschalenmusik 30.09.2016, 20-23 h Galeriehaus Späth, Karlsruher Str. 40 „Garten-Cutout“, Zipora Rafaelov „Trabanten“ 16.10. - 05.11.2016 Großes Kunst-Wasserturmanlage und Kulturprojekt1 gewidmet dem Wasserturm, Jubiläum 25 Jahre Gartenschaupark Hockenheim „Mit Silberstift und Feder“, Ansgar Skiba Thomas Heger - Malerei 16.10. - 05.11.2016 Schüle - Skulptur GaleriehausHans Späth, Karlsruher Str. 40 Viele begleitende Veranstaltungen 23.07.2016 Alle Veranstaltungen inden–in13.08.2016 68766 Hockenheim statt. Stadthalle, Rathausstraße| gisela.spaeth@freenet.de 3, 68766 Hockenheim kunstverein-hockenheim.de 06205-2557868

www.kunstverein-hockenheim.de


OFF// FOTO 2016

OFF//FOTO Weekend 4.–6.11. 2016

Mehr als 40 Ausstellungen zeitgenössischer Fotografie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion 07. Oktober bis 27. November 2016 www.off-foto.info

zzz z z zz z zzz Ka

t

rin

Ho

erl

er

In Kooperation mit

im

t

An

zin

t

ge

r

t

g

fri ed

an

eg

gr

Si

a di

h re rD

te

u

la

er

s De

Pe

C

t

s&t

t

Jürge

Pia Linz

n Krau

Ka

rin

se t

Sa

er t

Kar

h t isc

R ns

and

er

t n

z zz zz z zz

z

us

Cla

t

id

hm

Sc

t

t

in S

Ja

oit t nV nti

ta ns Ko

Je

nd

t

17.09. – 06.11.2016

Sto

t

lz

t

Kunstverein Ludwigshafen

t

t

Bismarckstraße 44-48 | 67059 Ludwigshafen

PORT 25 - Raum für Gegenwartskunst Hafenstraße 25-27 | 68159 Mannheim

l

elb

Ko

En

Ho Patrycja German t

TIMELINES

nde

rli He

dre

r lge

t

u

By

z z z z z zz z z z z z zz zz z z zz z zz z z

es

C

t

t

t

lK

hu

ng


Abbildung © Peter Gowland

9. OKTOBER 2016 – 29. JANUAR 2017

Reiss-Engelhorn-Museen ZEPHYR – Raum für Fotografie C4, 9 / 68159 Mannheim www.zephyr-mannheim.de


märz galerie mannheim

Die märz galerie mannheim ist umgezogen. Ab dem 19.9.2015 ist sie am gleichen Ort wie der cube 4x4x4, in der Augartenstraße 68 zu inden. Neue Räume sind dazugekommen, alte wurden neu gestaltet. Da man nicht mehr pendeln muss weil alles im gleichen Umfeld ist, wird man auch das ganze Angebot mühelos genießen können. Programm und Konzepte werden mit den bei der märz galerie mannheim bekannten Künstlerinnen und Künstlern weiter Bestandteil der Ausstellungen sein. Die Korrespondenz zum cube 4x4x4 kann jetzt direkt wahrgenommen werde. 2015 gab es Ausstellungen mit folgenden Künstlerinnen und Künstlern: Amrein, Dahlhausen, Dubreuil, Erbacher, Glattfelder, Griess, Hofmann, Jachens, Kreitner, Kurachi, Lyner, Molnar, Muthofer, Popet, Rae, Röhm, Rohling, Rompza, Sonneck, Stauch, Striebel und bei » umhängen « das ganze Programm

i

Augartenstr. 68 68165 Mannheim  0621 - 41 22 37 +49(0)179-6922711 Öfnungszeiten:

www.maerz-galeriemannheim.de b.heinecke@maerzgalerie-mannheim.de Mi. - Fr. 15.00 - 19.00 Uhr Sa. 13.00 - 17.00 Uhr


märz galerie mannheim 10. September bis 22. Oktober 2016 Siegfried Kreitner, Minimalkinetik Rita Rohling, Wandobjekte und Fotograie

cube 4x4x4 10. September bis 22. Oktober 2016 Serena Amrein, Bodeninstallation, >anzeichnen< im Raum5 Schlagschnurarbeiten Eröfnung: Sa 10.9.2016, 18.30-21 Uhr Sonntag, 11.9.2016 geöfnet von 11-17 Uhr


Galerie Josef Nisters

Die Galerie Josef Nisters wurde 1999 gegründet. Ihre Zielsetzung, internationale aktuelle Kunst zu präsentieren, indet in einem vielfältigen Programm Ausdruck. Den Schwerpunkt Malerei erweitern Graphik, Fotograie, Skulptur und Installation. Die Begegnung mit Kunst und die Vermittlung zwischen Künstlern und Rezipienten wird durch Ausstellungen in den Galerieräumen, an externen Orten oder durch Teilnahme an internationalen Kunstmessen erreicht. Daneben betreut die Galerie Kunstsammlungen oder berät Unternehmen oder Sammler beim Aufbau derselben sowie bei der Ausstattung von Räumlichkeiten. Neben den Wechselausstellungen werden in den Galerieräumen auch ständig Werke der Künstler der Galerie präsentiert – u.a. von Philippe Agostini, Jesús Algovi, Oliver Christmann, Fritz Eicher, Angelo Evelyn, Klaus Fresenius, Otto Heigold, Tina Juretzek, Norbert Klora, Maria Maier, Jürgen Meyer-Isenmann, Hanspeter Münch, Hans Nopper, Li Portenlänger, Regina Reim, Gert Sachs, Jiří Vincenc Slavíček, Ulrich J. Wolf, Susanne Zuehlke, Dieter Zurnieden und Karlheinz Zwick. i

 06232 - 62 11 48

Bahnhofstr. 29 67346 Speyer

0176 - 62 37 35 03

www.galerie-nisters.de galerie-nisters@t-online.de Öfnungszeiten:

Di. - Fr. Sa.

14.00 - 18.00 Uhr 11.00 - 15.00 Uhr


August 2016 Sommerpause

16. September bis 22. Oktober 2016 Manfred Gipper: Zeitsprünge (Malerei) Eröfnung: Freitag, 16. September, um 19 Uhr

Manfred Giper, Alfa II, 2014, Acryl, Öl auf Leinen, 120 x 150 cm


Galerie Julia Philippi

Blick in die Ausstellung Werner Pokorny

Galerie Julia Philippi konzentriert zukünftig Ausstellungstätigkeit und Kunstberatung am Standort in Dossenheim. Mit der Galeriearbeit aufgewachsen (1967 gründeten meine Eltern Galerie Monika Beck in Homburg/Saar) wurde die Galerie Julia Philippi 1992 in Dossenheim bei Heidelberg gegründet. Ausstellungstätigkeit bis 1995 und Mitherausgeber der Edition Monika Beck, ab 1996 verstärkt Kunstberatung. Das Spektrum internationaler Gegenwartskunst umfasst Malerei, Fotograie, Plastik, Installationen und Neue Medien. Mein Anliegen ist es, unterschiedliche Positionen zeitgenössischer Künstler vorzustellen, wie auch durch Gegenüberstellung einen Dialog anzubieten. Die Galerie hat ein vielfältiges Angebot an Unikaten und Originalgraiken etablierter internationaler Künstler wie auch von Nachwuchskünstlern. Zur Ausstellungstätigkeit kommt ein weiterer Bereich hinzu - Beratung von Privatpersonen und Unternehmen im Aufbau von Kunstsammlungen und Ausstattung von Geschäftsräumen mit zeitgenössischer Kunst. i

Heidelberger Straße 31 69221 Dossenheim

 06221 - 86 73 844  06221 - 86 73 843

www.galerie-julia-philippi.de info@galerie-julia-philippi.de Öfnungszeiten: Mi + Do + Fr 15.00 - 19.00 Uhr und nach Vereinbarung


...bis 9. September 2016 Werner Pokorny – Türme. Zeichnungen und Plastiken Nach 2009 ist dies die zweite Einzelausstellung, die anlässlich seiner Würdigung im Skulpturenpark Heidelberg stattindet, in der vornehmlich seine reduziert-einfache Hausform, aufgeschichtet und gestapelt zu Türmen, in Zeichnungen und Bronzeplastiken zu sehen sein wird. Sowohl im plastischen als auch im zeichnerischen Werk dominiert die einfache, elementare Form, die er vielfältig variiert und kombiniert und dieses modulare System erinnert an einen Spielsatz mit Bauklötzen. Aufgeschichtet und gestapelt zu Türmen erscheinen sie wie zufällig und spielerisch gefunden. (Nicole Güther M.A.) 23. September bis 25. November 2016 Simone Demandt / Matthias Schleifer So groß wie die Welt in klein Die Werkreihe der großformatigen Fotograien „Plant Models“ von Simone Demandt entstand 2015 im Botanischen Institut der Universität Greifswald. Sie ist Teil der umfassenden Werkgruppe Simone Demandt, Greifs„Conditio Plantarum“. „In den walder Skizzen_12, 2015 „Plant Models“ erweist sich das real Existierende als Poetisches“ (Kristin Schrader, 2015). Matthias Schleifers Objekte gehen mit den Fotoarbeiten eine bizarre Korrespondenz ein und doch hat man den Eindruck, dass beide, Modelle und Objekte aus ein und derselben Wunderkammer kommen...

Matthias Schleifer, höhergelegt, 2009

Die Ausstellung indet im Rahmen der Kooperation des Künstlerbundes Baden-Württemberg mit Galerien in Baden-Württemberg unter dem Titel DIE KUNST ZU HANDELN statt. Zu dem Projekt erscheint eine Publikation im modo Verlag. Vom 22. August bis 4. September 2016 ist die Galerie nur nach Vereinbarung geöfnet!


UP ART

NEUE GALERIERÄUME in der Villa Knoeckel, Quellenstraße 32

Die Galerie UP ART wurde 1997 eröfnet und zeigt zeitgenössische Kunst unterschiedlicher Gattungen. Fotograie, Malerei, Zeichnung, Plastik, Objekt, Collage und Installation werden gleichrangig vorgestellt. Ständig vertreten sind: Ute Bartel, Gabriele Basch, Betty Beier, Silke Brösskamp, Ulli Böhmelmann, Sophie Casado, Alexandra Deutsch, Carine Dörlinger, Magdalena Drebber, Sabine Fassl, Barbara Flatten, Judith Ganz, Juliane Gottwald, Julia Gutekunst, Christiane Haase, Ruth Habermehl, Martina Hahn, Hilli Hassemer, Geka Heinke, Dagmar Hugk, Hyun Gyoung Kim, Lea Lenhart, Anja Luithle, Michael Magin, Anke Mila Menck, Cornelia Rössler, Julia Rüther, Ulrike Rutschmann, Monika Schneider, Johanna Schwarz, Anne Katrin Schreiner, Cony Theis, Lisette Verkerk, Cora Volz, Susanne Wadle, Julia Wenz.

i

Quellenstraße 32 67434 Neustadt

 0171 - 6702651

www.upart-online.de upart@t-online.de Öfnungszeiten: Mi. + So. 12.00 - 18.00 Uhr Vereinbaren Sie einen persönlichen Besuchstermin


4. September bis 23. Oktober 2016 COLOURFOOL Positionen zeitgenössischer Malerei

6. November bis 18. Dezember 2016 PHOTOMANIA Positionen zeitgenössischer Fotograie

Annett Bienhaus, „den Regen träumen“, 2016, 160x120,Öl auf Nessel


Galerie Peter Zimmermann

Galerie Peter Zimmermann

Die Galerie Peter Zimmermann wurde 1993 gegründet. Die Schwerpunkte des Programms liegen auf der Malerei des Informel, farbanalytisch-konkreten Tendenzen der Kunst nach 1945 sowie ausgewählten Einzelpositionen. Die ausgleichende Gewichtung arrivierter und junger Positionen ist dabei maßgeblich. Ein wichtiges Anliegen ist, durch die Zusammenarbeit mit anderen Galerien und Ausstellungsinstitutionen, sowie die Teilnahme an Messen, vor allem die jungen Künstler der Galerie einem breiteren Publikum vorzustellen. Künstler der Galerie: Birgit Brandis, Enrico Castellani, Sean Dawson, Otgonbayar Ershuu, Mark Fairnington, Johannes Geccelli, Frank Gerritz, Raimund Girke, Kuno Gonschior, Ewerdt Hilgemann, Gerhard Hoehme, Raimer Jochims, Camill Leberer, Georges Noël, Frank Piasta, Katie Pratt, Winston Roeth, Yoshihisa Sankawa, Robert Schad, Peter Schlör, Klaus Staudt, Markus Vater, Roxy Walsh, Ben Willikens und Bernd Zimmer. i

 0621 - 41 90 31  0621 - 41 90 30

Leibnizstr. 20 68165 Mannheim www.galerie-zimmermann.de info@galerie-zimmermann.de Öfnungszeiten:

Di. - Fr. 12.30 - 18.00 Uhr Sa. 11.00 - 14.00 Uhr und nach Vereinbarung


9. Juli bis 6. August 2016 SOMMERAUSSTELLUNG Rudi Baerwind, Sean Dawson, Xavier Deshoulières, Otgonbayar Ershuu, Mark Fairnington, Kuno Gonschior, Otto Greis, Gerhard Hoehme, James Lloyd, Frank Piasta, Katie Pratt, Yoshihisa Sankawa, Peter Schlör, Klaus Staudt, Jan Thomas, Willi Wernz, Bernd Zimmer

Otto Greis, Apparition estival, 1969, Aquarell auf Chinapapier auf Papier, gerahmt (Mirogad), 46 x 46 cm links: Frank Piasta, ohne Titel, 2008, Kunststof und Pigment auf AlumiLinks:Pratt, Katie Pratt, Family, 2001, ÖlKreide und Kreide auf Leinwand, Katie Flore Family, 2001, Öl und auf Remix nium, 003/08, 92 xFlore 125 cm; rechts: Sean Dawson, (Wizard Motor), 170 x 200cm Rechts: Otto Greis, Apparition estival, 1969, Aquarell auf Leinwand, 170 xLeinwand, 200cm 2014/15, Öl auf 130 x 180 cm Chinapapier auf Papier, gerahmt (Mirogad), 46 x 46 cm

In der Sommerpause vom 8. August bis 12. September 2016 bleibt die Galerie geschlossen.

17. September bis 29. Oktober 2016 Xavier Deshoulières – Jungle Die Eröfnung der Ausstellung ist am Freitag, 16. September 2016, 19 bis 21 Uhr. Der Künstler wird anwesend sein. Zur Einführung spricht Dr. Martin Stather, Leiter des Mannheimer Kunstvereins.

Xavier Deshoulières Castagniccia, 2016 Öl auf Leinwand 81 x 116 cm


Galerie Zulauf

Seit 1987 präsentiert die Galerie Zulauf sowohl Arbeiten von international anerkannten Künstlern als auch die Kunst der jüngeren Generation. Der Schwerpunkt liegt bei Malerei, Skulptur und Graphik. Die Galerie bietet spannende Begegnungen mit Kunst auf hohem Niveau in einem wunderschönen barocken Ambiente im malerischen Freinsheim, ca. 20 km westlich von Mannheim. Die beliebten sonntäglichen Vernissagen bieten einen reizvollen Auftakt für einen „Kurzurlaub“ in der Pfalz und der Dialog mit Künstlern und anderen kunstsinnigen Besuchern hat schon viele zum Wiederkommen animiert. Ständig vertreten: Georg Baselitz, Lita Cabellut, Sonia Delaunay, Hans Hartung, Frank Hutter, Michel Meyer, Annika Putz, Arnulf Rainer, Walter Schembs, Emil Schumacher, KRH Sonderborg, Antoni Tàpies, Claudia Tebben, Ludwig Wilding u.a. i

Gottfried-Weber-Straße 5 67251 Freinsheim

 06353 - 3587  06353 - 3588

www.moderne-kunst.de info@moderne-kunst.de Öfnungszeiten:

Mi. - Fr So.

14.00 - 18.30 Uhr 11.00 - 18.00 Uhr


4. September bis 23. Oktober 2016 Domenico Grenci I’ll be your mirror Der 1981 geborene italienische Zeichner und Maler lebt und arbeitet in Bologna. Es ist uns gelungen, ihn für eine Ausstellung seiner Zeichnungen und Arbeiten auf Leinwand in Freinsheim zu gewinnen. Das zentrale Thema von Domenico Grenci ist die Darstellung, das Porträt des Menschen. Mit versierter Figuration kann er die Physis seines Models auf die Leinwand bringen. Mit seinem sensiblen Einfühlungsvermögen erfasst er aber auch die emotionale Situation, den psychologischen Status. Mit diesen speziellen Begabungen ist er in der Lage, sein Modell umfassend und stimmig darzustellen. Sandro Parmiggiani beschreibt dies als Symbiose von physischer Realität und psychischer Wahrheit (1). Grenci malt und zeichnet sowohl seine Leinwandbilder als auch seine Arbeiten auf Papier in der Regel mit Bitumen und Kohle. Selten setzt er Farbe ein. Für das Malmittel Bitumen hat er sich eine spezielle, eigene Technik entwickelt. Es fällt auf, dass er sowohl das große als auch das kleine Format beherrscht. Im Rahmen der Ausstellung werden 45 Leinwandbilder und Arbeiten auf Papier gezeigt. (1) Sandro Parmiggiani, Katalog I’ll be your mirror, 2016,Vanillaeditione

Tête, 2015 Bitumen, Kohle auf Papier 300x294 cm


Flyer

Briefhüllen

Briefbogen

Kataloge Visitenkarten

Folder

Prospekte

Plakate Mappen

Broschüren Druckerei Schwörer Offsetdruck | Digitaldruck Kartonverarbeitung Bensingerstraße 1 68199 Mannheim Tel. 06 21 | 81 63 69 Fax 06 21 | 82 61 81 info@druckerei-schwoerer.de www.druckerei-schwoerer.de


frische auĂ&#x;enkommunikation pur.

MYLZOCONCEPT works.


Alexandra Petersamer

Richard Galliano

„AUFBRUCH!“ Folgen Sie Karl-Heinz Steffens und der Staatsphilharmonie auf einer spannenden Zeitreise vom Impressionismus zur Klassischen Moderne. Erleben Sie bei MODERN TIMES 2016 so herausragende Solisten wie Alexandra Petersamer, Richard Galliano, Juliane Banse und Frank Peter Zimmermann.

Gefördert von:

Juliane Banse

FR Ä 23. SEPTEMBER 2016 Ä 19:30 Ludwigshafen, Konzertsaal im Pfalzbau

MODERN TIMES 1 POÈME DE L’AMOUR Karl-Heinz Steffens, Dirigent Alexandra Petersamer, Mezzosopran Richard Galliano, Akkordeon Claude Debussy Prélude à l’après-midi d’un faune Richard Galliano Opale concerto, Konzert für Akkordeon und Streichorchester Richard Galliano La valse à Margaux Richard Galliano Petite suite française Claude Debussy La mer SO Ä 25. SEPTEMBER 2016 Ä 20:00 Mannheim, Capitol

MODERN TIMES 2 SHAKESPEARE IN LOVE Karl-Heinz Steffens, Dirigent und Klarinette Jazz and the Philharmonic Henry Purcell The Fairy Queen, Suite für Orchester Duke Ellington Such Sweet Thunder

Kooperationspartner:

Tickets unter Telefon 0621- 5990983 oder E-Mail: post@metropol-kultur.com www.metropol-kultur.com


Frank Peter Zimmermann

Karl-Heinz Steffens

– mber e t p e S 23. 6 er 201 b o t k O 2. en igshaf w d u L in im annhe M d n u

MI Ä 28. SEPTEMBER 2016 Ä 19:30 Ludwigshafen, Friedenskirche

DO Ä 29. SEPTEMBER 2016 Ä 19:30 Mannheim, Rosengarten, Mozartsaal

MODERN TIMES 3 NACHTMUSIKEN

MODERN TIMES 4 AVANTGARDE

Karl-Heinz Steffens, Dirigent Juliane Banse, Sopran

Karl-Heinz Steffens, Dirigent Frank Peter Zimmermann, Violine

Luigi Dallapiccola Piccola musica notturna Richard Strauss Drei Lieder der Ophelia op. 67, bearbeitet für Sopran und 12 Instrumente von Aribert Reimann Arnold Schönberg Sextett für zwei Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli op. 4 „Verklärte Nacht“ Robert Schumann Gedichte der Maria Stuart op. 135, instrumentiert für Mezzosopran und Kammerensemble von Aribert Reimann. Erstaufführung der textlichen Originalfassung von Maria Stuart Bernd Alois Zimmermann Stille und Umkehr

Béla Bartók Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Henri Dutilleux Métaboles für großes Orchester Igor Strawinsky Le sacre du printemps SO Ä 2. OKTOBER 2016 Ä 19:30 Ludwigshafen, Konzertsaal im Pfalzbau

MODERN TIMES 5 TESTAMENT Karl-Heinz Steffens, Dirigent Gustav Mahler Sinfonie Nr. 9 D-Dur

Tickets & s o f In 3 36733 3 1 2 06 ORCHESTER DES JAHRES

www.staatsphilharmonie.de


wear are

Profile for Galerienverband  Rhein-Neckar

Galerienverband Rhein-Neckar, Veranstaltungen August 2016 – Oktober 2016  

Kunst, Ausstellungen in Galerien, Museen und Kunstvereinen in der Metropolregion Rhein Neckar, Freinsheim, Heidelberg, Ladenburg, Landau, Lu...

Galerienverband Rhein-Neckar, Veranstaltungen August 2016 – Oktober 2016  

Kunst, Ausstellungen in Galerien, Museen und Kunstvereinen in der Metropolregion Rhein Neckar, Freinsheim, Heidelberg, Ladenburg, Landau, Lu...

Advertisement