Page 1

D a s f ü h r e n d e M a g a z i n f ü r To u r i s t i k , G e n u s s u n d Le b e n s a r t

10. Jahrgang · 4,20 Euro Ausgabe Frühjahr 2014

Schloss Corvey Im Mittelalter war die ehe­ malige Benediktinerabtei ein einflussreiches geistiges Zentrum in Europa. Heute strahlt die frühere Reichsabtei als kultureller Leuchtturm weit über die Region hinaus.

Die schönsten Landgasthöfe Sie haben oft eine jahrhun­ dertealte Tradition und werden immer beliebter. Wir haben ihnen eine ganze Serie gewidmet. Den Auftakt macht Landgasthof Schütte in Schmallenberg.

Die Henrichshütte Eines der ältesten Wahrzei­ chen aus der Zeit der Kohle und Stahlbarone. 150 Jahre sprühten hier die Funken, wenn die Hochöfen abgestochen wurden. Heute ist die Henrichs­ hütte ein Ort für Theaterauf­ führungen, Kunstausstellungen und ein Museum.

Waldstadt Iserlohn Beslers Städtereise führt uns an den Seilersee, die größte Tropf­ steinhöhle Europas, den Danz­ turm und die historische Fabrik Maste-Barendorf. Aufgrund seiner großen Waldflächen führt die Stadt den Beinamen Waldstadt. 34

4 197107 104208

Rezept-Poster Frühjahrs-Menü gekocht von Carmen Rodriguez-Garcia (Haus Gerbens).


Westfalen Magazin


Liebe Leserin

und lieber Leser ...

... was haben Industriekultur, Landgasthöfe und Klöster miteinander zu tun? Auf den ersten Blick rein gar nichts, außer dass sich alle in unserem wunderschönen Westfalen befinden. Unsere Region ist so abwechslungsreich, dass keine Langeweile aufkommt und einem die Ziele kaum ausgehen. Kultur, Entspannung und Genuss, alles ist ausreichend vorhanden. Besonders der Frühling ist die Zeit, in der es nach Dunkelheit und Kälte die Menschen wieder ins Freie zieht. Nehmen Sie die Orte, die wir Ihnen in dieser Ausgabe vorstellen, doch einmal zum Anlass, etwas anzuschauen, was Sie bisher nur vom Hörensagen kannten. Einigen von Ihnen wird manches vertraut vorkommen, andere haben eine Eisenhütte noch nie von innen gesehen, wenn sie nicht schon selbst

dort gearbeitet haben. Das Schöne an all diesen Orten ist ja, dass sich hier auch immer Gastronomien befinden und man so einen erlebnisreichen Tag genussvoll abschließen kann. Stichwort Gastronomie: Dortmund hat nach vielen Jahren mit dem jungen Michael Dyllong wieder einen Sternekoch. Wie positiv sich hier Westfalen weiter entwickelt hat, erfahren Sie in unserem kurzen Überblick. In der Gastronomie und auch in Privathaushalten sind hochwertige Lebensmittel ein wichtiges Kriterium für gesunde und wohlschmeckende Speisen. Direkterzeuger, Hofläden und Bio-Hofläden sind hier als Lieferanten voll im Trend. Ansonsten beginnt nun wieder die lang herbeigesehnte Freiluftsaison mit Gartenausstellungen, Schlossfesten, Grillen im heimischen Garten und der Besuch von Biergärten. Ich werde wieder viel mit meiner Vespa unterwegs sein. Ihnen allen wünsche ich bestes Wetter, bei all Ihren Vorhaben in dieser schönen Jahreszeit.

in traumhaft mediterranem ambiente erwarten sie: 15 saunen & dampfbäder pool-areas mit beheizten inund outdoorpools whirlpools, wassermassageliegen ayurveda-, massage- & kosmetikabteilung hamam anwendungen restaurant, bistro & shisha lounge verschiedene chill-out areas fitnessfläche mit power-plate und allen kursen

Herzlichst Ihr Gerhard Besler

am ruhrpark, kohlleppelsweg 45 44791 bochum Tel.: 0234 - 516570 facebook.com/MediTherme Westfalen Magazin

www.meditherme.de


Aus dem Inhalt Lebensart 24 26

29 48 69

Lieblingsorte: Peter Großmann Historische Jahrmärkte und Public Viewings Der Wandel des Schaustellerberufs am Beispiel der Familie Arens Die schönsten Gasthäuser und Landgasthöfe in Westfalen Westfalen Institut Kinderlachen in Elspe am 24. und 25. Mai Ein Wochenende voller Attraktionen für die ganze Familie

Rezepte

34 Frühjahrs-Menü (Rezept-Poster) Haus Gerbens landhotel | gaststube | restaurant | bar Fleischbällchen in Mandelsauce (Albondigas) Lammkotelett | Kartoffel-Linsengemüse Turron–Parfait | Brandy-Sabayone | Marinierte Orange 30 Küche der Regionen Rohrmeisterei Schwerte Roulade vom Bachsaibling, auf Süßkartoffeln, mit glasierten Kaiserschoten und Limonensauce

Überregional 28 42

Neue Sterne hat das Land Hövels Original verführt beim Westfalen Menüfrühling die Sinne

Partner für Profis

52 56

Top Event Group Bestens ausgestattet zum Event-Erfolg Besondere Events Krietemeyer ist Spezialist und Dienstleister hinter den Kulissen

Das Ruhrgebiet

8 10 Westfalen Magazin

12 13

Das Ruhrgebiet Mehr als Industrie und Bergbau-Nostalgie 10 000 mal rollten die Räder Der Starlight Express in Bochum Werkstatt Gasthaus Stromberg auf der Zeche Waltrop Neue Event-Lounge an der B1 Restaurant Vetro erweitert sich


8 14

17 20 22 23

30

38

Schmiede für Eisen und Stahl Das Industriemuseum Henrichshütte Ratshotel Haltern Hüttenzauber in Overkamps Garten Overkamp Gastronomie Bio-Spargel vom Pionier Hof Schulze Wethmar Genuß im Herzen von Unna Das Restaurant Ölckenthurm

Das Sauerland

Eine Spur persönlicher Landhotel Gasthof Schütte Waldstadt Iserlohn Beslers historische Städtereise

38 Kurz notiert 45 Casual Fine Dining im Ambiente Hotel 58 Erfolgreicher Gruß aus dem Münsterland 59 Marktteil Kurz notiert 64 An die Grills! 65 Die Windmühle Fissenknick – Nachtrag zum Gourmenfestival 2013 71 Neu im Netz Ganz neue Perspektiven 72 Tipps & Termine 74 Genießershop 75 Impressum 75 Vorschau

Ostwestfalen-Lippe 53

66 68

Auf heißen Reifen ins Ostwestfalen Das Bilster Berg Drive Resort Auf dem Weg zum Weltkulturerbe Schloss Corvey Landgasthaus Ikenmeyer

Siegerland 70

Hotel Jagdhof Glashütte Soul-Kitchen – eine neue Küche für ein neues Team

Rubriken

3 Editorial 7 Unser Westfalen 21 Edle Tropfen Weintipp: Cep du Soleil Cuvée Rouge IGP Vin de Pays, Languedoc-Roussillon 36 Edle Tropfen Vom Gärbottich zur Brennblase

„Biolandhof“ Schulze-Wethmar Waldweg 3 44534 Lünen-Wethmar Tel.: 0 23 06 / 50 39 0 Fax: 0 23 06 / 96 76 09 info@schulze-wethmar.de www.schulze-wethmar.de

argel Frischer Sp t emüse direk und Frischg auern. vom Bio-B Öffnungszeiten: Di – Fr. 9.30 – 18.00 Uhr, Sa. 9.30 – 13.00 Uhr In der Spargelernte täglich!

Westfalen Magazin

5

Foto: Stadt Iserlohn

Foto: Starlight Express GmbH

Inhaltsverzeichnis


6

Unser Westfalen

Osnabrück

Velbert Willingen

Düsseldorf

Westfalen Magazin

auch auf Facebook und als App

Spitzenqualität für die Spitzenqualität exclusive für die Gastronomie. exclusive Gastronomie.

Westfalen Magazin

www.badmeinberger.de


Unser Westfalen

Fotos: Facebook, Rastock @ fotolia.com

Raus in die Natur Die Tage sind wieder länger, die Temperaturen angenehmer, es gibt keine Ausreden mehr, nicht die frische Frühlingsluft und die schönen Landschaften Westfalens zu genießen. Vergessen Sie dabei nicht, einmal auf einer schönen Restaurantterrasse oder in einem netten Landgasthof Rast zu machen, das Ganze soll ja nicht in Stress ausarten. Ein beliebtes Bild bei Facebook zeigt einen Gehwegaufsteller vor einem Restaurant, auf dem steht: „Essen Sie bei mir, sonst verhungern wir beide“. Da hat der Wirt gar nicht so Unrecht. Eine lebendige Gastronomieszene macht einen Großteil der Lebensqualität in einer Stadt aus, also sollten wir sie auch nutzen. Damit sichern wir uns genussvolle Momente und ein wichtiges Kulturgut. Sonst verhungern wir. Dabei sollten wir nicht nur an die Stadt

Follow Find us

denken, sondern auch an das Land, das Sauerland zum Beispiel. Aufgrund des so gut wie ausgebliebenen Winterwetters mussten die Hoteliers und Gastronomen hier auf viele Wintersportgäste verzichten. Also: auf zum Wandern, Wellness, Radeln oder einfach nur zum Genießen der guten Küche und der Landschaft. Gute Tipps für unsere gesamte Region Westfalen finden Sie zahlreich auch wieder in dieser Ausgabe des Westfalen Magazins, auf unserer neugestalteten Internetseite westfalen-magazin.de, bei Facebook und ganz neu auch als iPad-App. Genießen wir also die länger werdenden Tage, den Duft des Frühlings und die Frühlingsgefühle.

Herzlichst Ihr Marcus A. Besler

Stockholmer Allee 55 · 44269 Dortmund · Tel. 0231 - 7009955 WWW.VETRO-DORTMUND.DE · MAIL@VETRO-DORTMUND.DE Mo - So von 11 - 24 Uhr · Durchgehend warme Küche bis 22 Uhr

Westfalen Magazin

7


Das Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet Mehr als Industrie und Bergbau-Nostalgie

K

ühltürme gehören seit vielen Jahrzehnten zu den Landmarken und Wahrzeichen im Ruhrgebiet. Sie sind auch ein Symbol für unsere Kohlekraftwerke. Veraltete Anlagen werden abgerissen und es entstehen neue Westfalen Magazin

moderne Kraftwerke. Während die meisten Fördertürme verschwunden sind, gehören sie zum festen Erscheinungsbild des Reviers. Nicht unumstritten, haben sie in den Augen so manchen Betrachters etwas Erhabenes. Viele andere gro-

ße Industrieanlagen, die einst die Region prägten, sind heute Museen oder werden für andere Verwendungszwecke genutzt. Begleiten Sie uns zur Henrichshütte und in die alte Elektrowerkstatt der Zeche Waltrop.

Foto: futec AG / Gerhard Besler

8


Die Rubrik | Das Thema

Anpassen

0 Uhr,

Beginn: 11:0

Ende: 14:00

Uhr

Wittbräucker Straße 56 5 44267 Dortmund-Höchsten Tel. +49 (0) 231. 880 50 0 Fax. +49 (0) 231. 880 50 100 mail@larrivee.de

Westfalen Magazin

9


10

Die Rubrik | Das Thema

10 000 mal rollten die Räder

Der Starlight Express in Bochum feierte 25-jähriges Jubiläum

In verschiedenen Kostümen ist Pyrotechnik integriert

Das Ensemble des Musicals beim Finale

Rusty und Pearl als Gespann

Eigentlich ist alles ein Traum – der Traum eines kleinen Jungen, der seine Lokomotiven aus der Hand legt, ins Bett geht und von Eisenbahnen träumt. Damit beginnt die rasante Show auf Rollschuhen um Mut, Hoffnung, Liebe und natürlich den legendären „ Starlight Express“.

mer im Zentrum des Geschehens. Schillernde Kostüme, brillante Masken und der Fahrtwind der rasanten Darsteller werden so hautnah erlebt. Mitreißende Songs und wunderschöne Balladen versprechen ein Feuerwerk der Gefühle. Gänsehaut ist garantiert, wenn über dem Auditorium ein imposanter Sternenhimmel aufleuchtet und die liebenswerte Dampflok Rusty neuen Mut findet. Andrew Lloyd Webber, der englische Starkomponist rief, inspiriert von seinen eisenbahnbegeisterten Kindern, Starlight Express ins Leben. Am 27. März 1984 hatte das Musical im Apollo-Theater in London Premiere. Von da an trat

es seinen Siegeszug um die Welt an. In Bochum wurde eigens für die deutsche Version ein Theater für 32 Millionen DMark gebaut – was dem Guinnessbuch der Rekorde einen Eintrag wert war. Bei der Premiere am 12. Juni 1988 begann dann die Erfolgsgeschichte des Musicals. Inzwischen feierte 2013 dieses Musical-Event der Superlative sein 25-jähriges Jubiläum. In mittlerweile über 10 000 Vorstellungen haben über 14,5 Millionen Besucher das Musical besucht. Ständig gibt es mindestens 7 Vorstellungen pro Woche. In der gesamten Spielzeit seit 1988 wurde es nur 2002 für drei Tage unterbrochen, als eine neue, zusätzliche

D

ie Geschichte von der Weltmeisterschaft der internationalen Lokomotiven, vom Sieg der Nostalgie über die Moderne, erzählt das Musical Starlight Express. Rollbahnen ziehen sich auf drei Ebenen durch das Theater und der Zuschauer ist im rund 1 700 Plätze fassenden Theater imWestfalen Magazin


Das Ruhrgebiet | StarlightExpress

Fotos: Starlight Express GmbH

Rollbahn mitten durch das Parkett gelegt wurde. Denn der Starlight Express ist kein statisches Gebilde, das immer noch den Stand seiner Entstehungszeit widerspiegelt. Seit dieser wurde ständig an der Show und der Technik gefeilt, sei es Lichtdesign, Choreographie oder die 360°-Drehsessel für die Zuschauer im Parkett, damit diese das Geschehen auch nahe der Bühne noch besser verfolgen können. Auch wurden von Andrew Lloyd Webber und seinem Sohn Ala­stair 2006 drei neue Songs geschrieben. 1100 m² Bühnenfläche im Stil eines Rollschuhparcours verteilen sich auf drei Ebenen mit einer Höhendifferenz von 7,5 m. Auf der Bühne selber tritt ein internationales Ensemble aus 24 Sängern und Tänzern sowie 2 Stuntläufern auf, dass von 350 Mitarbeitern hin-

Die rockende Diesellok Greaseball

ter den Kulissen unterstützt wird. Mit über 60 Stundenkilometern bewegen sich die Darsteller singend und in bis zu 18 Kilogramm schweren Kostümen auf den Rollbahnen. Dafür ist ein spezielles Training nötig, bei dem die Darsteller täglich zehn Stunden auf Rollschuhen verbringen. Das Orchester nimmt seinen Platz in einem Raum unter der Bühne ein und ein Lautsprechersystem mit insgesamt

40 000 Watt sorgt dafür, dass es gehört wird. Auch eine der aufwändigsten Lichtanlagen, die jemals in einem deutschen Theater zum Einsatz kam, wurde hier verbaut. 800 Scheinwerfer tauchen das Geschehen mit Hilfe von 60 Farbwechslern in eine immer neue Stimmung. Und 840 in den Boden eingelassene Leuchtstofflampen verwandeln die Laufbahn in Gleise. Für den Höhepunkt der Show lässt ein eigens gebauter Laser den Nebel zum Sternenhimmel werden. Die Bochumer Inszenierung dient für die meisten der weltweiten Varianten der Show als Vorbild: Heute gilt das Wettrennen der Züge als erfolgreichstes Musical der Welt an einem Standort. Weitere Informationen: www.starlight-express.de

Die Dampflok Rusty (rechts) und seine große Liebe Pearl Westfalen Magazin

11


Das Ruhrgebiet | Werkstatt Gasthaus Stromberg

Werkstatt Gasthaus Stromberg auf der Zeche Waltrop

Die ehemalige Zeche Waltrop verfügt neben der Zeche Zollverein über das größte Hallenensemble „aus einem Guss“. Die Gesamtanlage steht seit 1988 unter Denkmalschutz und wird heute von 40 Unternehmen vieler Branchen als Standort genutzt. 350 neue Arbeitsplätze wurden so geschaffen.

I

n der ehemaligen Elektrowerkstatt hat die HOST GmbH um Brigitta Stromberg und Stefan Manier ihr Domizil aufgeschlagen. Sie nutzen diese Halle für Ihr Traditionsgasthaus Stromberg als Veranstaltungsort. Die Halle hat eine Größe von 350 m² und ist so renoviert worden, dass der historische Werkstatt-Charakter erhalten blieb. Die Halle verfügt über diverse Nebenräume sowie eine Lounge, die als Besprechungsräume genutzt werden können. In ihr finden Veranstaltungen für bis zu 150 Gäste Platz. Zurzeit wird die Werkstatt für Hochzeiten, Lesungen, Talkshows mit TVWestfalen Magazin

Moderatoren und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens genutzt. Bei allen Veranstaltungen stehen natürlich immer die erlesenen kulinarische Genüsse des Gasthauses Stromberg im Vordergrund. Das können gesetzte Menüs sein, wie bei einer Hochzeit oder einer Lesung bzw. kleine Gabelmenüs bei Talkrunden oder Präsentationen. Seit Januar hat Stefan Manier mit der Interaktions-Agentur „on the rock-Veranstaltungskonzepte GmbH“ und deren Geschäftspartnern einen Kooperationspartner mit im Boot, der Veranstaltungskonzepte entwickelt, die technische Organisation übernimmt – einschließlich Beleuchtung, Beschallung und Bühnentechnik. „On the rock“ nutzt aber auch die Werkstatt für eigene Events. Am 16. Januar stellte Stefan Manier, diese außerordentlich interessante Bedarfsgastronomie mit historischer Ausstrahlung 100 geladenen Gästen aus Wirtschaft und Politik vor. Die alte Elektrowerkstatt war außen und innen ein-

drucksvoll mit Lichttechnik in Szene gesetzt worden. Die Ansprache von Manier und Winni Petersmann von „on-therock“ war kurz und knackig, denn auch an diesem Abend standen Atmosphäre, Musik und das erlesene kulinarische Angebot des Gasthauses Stromberg mit einem 9-Gänge-Gabelmenü im Vordergrund. Neben hervorragenden Weinen und frisch gezapftem Bier konnten die Gäste u. a. knofierte Rotbarbe mit Wakame und Wasabieis, mariniertes Kalbfleisch mit Mango-Peperonata-Chutney, Brasse mit Oliven-Krokantkruste und Tomaten-Pilz-Risotto sowie Beeren-Vienetta mit Himbeerbrause genießen und die Atmosphäre der „Werkstatt“ auf sich wirken lassen. Eine sehr gelungene Präsentation, um den geladenen Gästen die Veranstaltungs-Möglichkeiten in der alten Elektrowerkstatt der Zeche Waltrop zu präsentieren. Gerhard Besler Weitere Informationen: www.holgerstromberg.de/werkstatt.html

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

12


Das Ruhrgebiet | Neue Event-Lounge an der B1

Neue EventLounge an der B1 Fotos: Vetro

Restaurant Vetro um Event-L ocation erweitert

Die Dortmunder Stadtkrone Ost, direkt an der B1, hat sich zum beliebten Standort für große Dienstleistungsunternehmen entwickelt. Hierzu ist zudem auf 54 000 m² der Wohnpark Stadtkrone Ost entstanden. Und mittendrin: Das Vetro.

B

ereits 2012 hat der Immobilienentwickler Thomas Bernau hiermit die Dortmunder GastroSzene um ein innovatives und zugleich mondänes Konzept bereichert. Auf Anhieb schaffte es das Vetro so nicht nur in die Herzen der Gäste, sondern auch in die Top 10 von „Dortmund geht aus“ und des „Prinz“ zu gelangen. Auch auf GourmeDo, der kulinarischen Spitzen-

veranstaltung der Region, ist das Vetro Mit modernster Beamertechnik und zur festen Größe geworden. einer Soundanlage, der in den besten Nun wurde das gelungene Konzept aus Clubs der Welt verbauten Marke VOID, Restaurant, Bar, Lounge und Sonnenter- bleibt kein Wunsch offen. rasse erweitert. Das extravagante, verglaste und an eine Tragfläche erinnernde Gebäude bietet in der obersten Etage, direkt über dem Vetro, eine Event-Lounge mit eigener Terrasse und Blick in den Dortmunder Süden. Der neue, übermannsgroße Vetro-Schriftzug auf dem Dach weist den Weg hierhin. Die Event-Lounge Die Studioküche von Gaggenau ist ein Prunkstück der Erweiterung ist eine multifunktionale, vollklimatisierte Räumlichkeit mit eiMittels eckiger und runder Tischoptiner Studioküche der exklusiven Marke onen ist jede Art von Veranstaltung stimGaggenau. Sie eignet sich für Tagungen, mungsvoll zu gestalten. Hierbei steht der Bankette, Kochseminare und Partys glei- hauseigene Bentley aus dem Jahre 1959 chermaßen. dem interessierten Gast ebenso stets zur Hier finden z. B. exklusive Produktprä- Verfügung. sentationen oder Private-Dining-Partys unter anderem mit Sterneköchen, wie Weitere Informationen: Björn Freitag (Goldener Anker), statt. www.vetro-dortmund.de

Clubatmosphäre mit DJ Phil Fuldner Westfalen Magazin

13


14

Das Ruhrgebiet | Henrichshütte Hattingen

Vorführung für Zuschauer

„Ratte“: das Maskottchen des Industriemuseums

Blick in die Maschinenhalle

Schmiede für Eisen und Stahl Das Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen

Die Henrichshütte in Hattingen ist ein Wahrzeichen aus der Epoche der Kohle und Stahlbarone im Revier und war viele Jahrzehnte lang ein Vorzeigeunternehmen für die Leistungsfähigkeit deutscher Stahlwerke. 150 Jahre lang sprühten hier die Funken, wenn die Hochöfen „abgestochen“ und das flüssige Eisen in Kokillen gegossen wurde oder in einem der verschiedenen angeschlossenen Betriebe zu Autoblechen, Schiffsschrauben, Reaktordruckbehältern oder Raketenbauteilen verarbeitet wurde.

A

uf dem riesigen Areal der Henrichshütte waren z. B. die größte Walzstraße Europas und die größte Schmiede Europas angesiedelt. Die Hütte war vor allem für ihren hochwertigen Edelstahl bekannt. In ihren besten Zeiten arbeiteten auf dem riesigen Industrieareal bis zu 10 000 Menschen. Sie produzierten ihren eigenen Westfalen Magazin

Koks für die Hochöfen, verarbeiteten das Roheisen zu Stahl, gossen, schmiedeten und walzten den Stahl. Produziert wurde in bis zu drei Hochöfen. Im Jahre 1987 begann die stufenweise Stilllegung. Am 18. Dezember 1987 erfolgte der letzte Hochofenabstich. Hochofen II wurde nach China verkauft und 1990 demontiert. 1993 wurde das Stahlwerk geschlossen und die letzten verbliebenen 662 Arbeitsplätze gingen verloren. Der Schmiedebetrieb der Henrichshütte nutzte nach der Stilllegung der Hütte noch 10 Jahre Teile des alten Stahlwerks und die mit 8 500 Tonnen größte Schmiede Europas. 2004 wurde auch der letzte aktive Produktionsbereich der Hütte geschlossen. Als Konsequenz erfolgte ein Teilabriss von Produktionsstätten. Bereits 1994 wurde der Gasometer gesprengt. Das 60 Meter hohe Gebäude des Blasstahlwerkes wurde am 23.01.2005 um 16.06 Uhr vor den Augen

von 2 500 Zuschauern mit 40 kg Sprengstoff gesprengt. 1989 nutzte der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) die einmalige Chance die wesentlichen Bauten zu übernehmen und in ein Industriemuseum umzuwandeln. Heute ist die Henrichshütte ein beeindruckendes Museum der Industriegeschichte von Eisen und Stahl.

Die Geschichte Erz, Kohle und die Ruhr bewogen 1854 einen Adeligen aus dem Harz zur Firmengründung im damals aufstrebenden Ruhrgebiet. Die einstige Hütte von Graf Henrich zu Stolberg-Wernigerrode wuchs über Jahrzehnte zu einem gigantischen Werk mit verschiedenen Produktions- und Verarbeitungsbetrieben. Der Graf besaß zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Hüttenwerke im Harz, die aber wegen zu Ende gehender Rohstoffe nicht


Fotos: Bundesarchiv, LWL Industriemuseum / Aenette Hudemann / Walter Fischer, Frank Vincentz

Die Henrichshütte am LWL-Tag

mehr rentabel waren. Der aus Steinkohle gewonnene Koks war der Brennstoff für die Hochöfen der neuen Generation und diese fand man im Ruhrgebiet. Der Hüttenmeister Carl Roth war ab 1852 im Auftrag des Grafen auf der Suche nach einem geeigneten Standort für ein neu zu gründendes Hüttenwerk. Zwischen den Gemeinden Welper und Winz (heute Stadtteile von Hattingen) wurde das Rittergut „Haus Bruch“ erworben, dessen Ländereien groß genug für die neue projektierte Anlage waren. Zur Sicherung der Rohstoffversorgung der neuen Hütte wurden Eisensteinfelder in der Nähe von Witten und Steele sowie Anteile an mehreren Zechen erworben. Am 20. März 1854 wurde der Grundstein für die Hochofenfundamente gelegt. Die Hütte erhielt im Gedenken an den im Februar des Jahres verstorbenen Grafen Henrich den Namen „Henrichshütte“. 1855 bereits wurde der erste Hochofen angeblasen und 1856 ein zweiter. Der erste Hochofen hatte eine Tagesleistung

von 25 Tonnen und war damit der leistungsstärkste im gesamten damaligen Ruhrgebiet. Da die ursprünglich geplanten Investitionen bereits deutlich überschritten waren und die Rentabilität zu wünschen übrig ließ, erfolgte der Verkauf an ein Berliner Bankenkonsortium.

Der Gaswaschturm Westfalen Magazin


DAs Ruhrgebiet | Henrichshütte Hattingen Am 18. Dezember 1987 wurde der letzte Hochofen der Henrichshütte ausgeblasen. Nach mehr als 130 Jahren fand damit in Hattingen keine Roheisenerzeugung mehr statt.

Die Henrichshütte – das Museum Das Restaurant „Henrichs“

Es folgten große Investitionen und der Bau weiterer, leistungsstärkerer Hochöfen. Es kam in den folgenden Jahrzehnten zu mehreren Besitzerwechseln, aber auch zu großen Investitionen die von teils gigantischen Leistungssteigerungen der Hochofenkapazitäten begleitet wurden. Letzter Besitzer der Henrichshütte war nach Rheinstahl in den 1960er Jahren, die Thyssen-Gruppe. 1963 betrug die Tagesleistung eines Hochofens 2 400 Tonnen pro Tag. Wir erinnern uns, im Jahre 1855 waren es gerade einmal 25 Tonnen.

Heute ist das 70 000 m² große Areal der Henrichshütte, neben einigen neuen Gewerbeansiedlungen, ein Industriemuseum und Teil der Route der Industriekultur. Das ehemalige Bessemer Stahlwerk wird als Veranstaltungszentrum genutzt. Über allem aber thront noch immer der legendäre Hochofen 3, der des Nachts lichttechnisch in Szene gesetzt wird. Freitags ist das Museum bis 21.30 Uhr geöffnet, um Hobbyfotografen die Möglichkeit für spektakuläre Fotos geben. In der Schaugießerei fließt heute wieder Metall und vermittelt so einen realistischen Eindruck von der heißen und harten Arbeit der Hochofenarbeiter und Stahlgießer. Im Übrigen finden Führun-

Nächtliche Fackelführung

gen durch das gesamte Museumsareal, Konzerte, Kunst-Ausstellungen, Fotowettbewerbe, Theateraufführungen und ein Programm speziell für Kinder statt. Mit dem Restaurant Henrichs ist die Henrichshütte auch kulinarisch gut aufgestellt. Das Restaurant mit Bar und Lounge ist außer Montag täglich zwischen 12.00 Uhr und 24.00 Uhr geöffnet und bietet unter anderen mediterranen Köstlichkeiten Fisch, Wild und Gänsebrust.

Fotos: LWL Industriemuseum / Walter Fischer , Restaurant Henrichs

16

Weitere Informationen: www.lwl.org (Stichpunkt Kultur/Museen)

Entspannter starten. Mit kurzen Wegen.

Und neuem Flugplan.

Der Sommerflugplan 2014 kommt! Lassen Sie Ihren Urlaub schon zu Hause beginnen – direkt vor Ihrer Haustür: Vom Dortmund Airport erreichen Sie spannende Ziele in ganz Europa. Bis in den Urlaub sind es nur wenige Schritte – und auf dem Weg begleitet Sie ein freundliches Lächeln. Wann starten Sie ab Dortmund? Westfalen Magazin

Jetzt online buchen: www.dortmund-airport.de

Ab 30.03. kostenlos bestellen unter: www.dortmund-airport.de/sommer Treffen Sie uns auch bei

und


Die Rubrik | Das Thema

Ratshotel Haltern Der Name dieses kleinen und schmucken Hotels geht zurück, wie sollte es anders sein, auf die unmittelbare Nachbarschaft zum historischen Rathaus der Stadt. Nur rund 30 Autominuten entfernt vom Ruhrgebiet ist die Region rund um Haltern schon seit 200 Jahren ein beliebtes Ausflugsziel für Menschen aus dem Revier.

Fotos: Ratshotel Haltern

S

eit bereits 1811 heißt das unter familiärer Leitung stehende Traditionshaus hier seine Gäste willkommen. In den individuell und gemütlich gestalteten Zimmern erwarten den Gast jeglicher Komfort sowie ein freundlicher und kompetenter Service. Für die vielen Radtouristen steht eine gesicherte Fahrradgarage zur Verfügung. Die zentrale Lage in der Innenstadt lädt zum Bummeln und Shoppen ein. Auch zum Römermuseum und zum Sythener Schloss ist es nicht weit. Eine Ruderpartie auf Halterner Stausee oder eine Wanderung durch die nahe Westruper Heide ist für Gäste und Urlauber willkommener Aus-

gleich und Erholung gleichermaßen. Das Herzstück dieses Hotels ist das mehrfach ausgezeichnete Restaurant. Inhaber von Hotel und Restaurant ist Daniel Georgiev. Sein größter Wunsch war es immer, in seinem eigenen Restaurant der „Chef de Cuisine“ zu sein, um die Gäste mit seinen eigenen Kreationen verwöhnen zu können. Seine Philosophie ist ganz einfach: Er und sein Team möchten die Gäste einfach nach Strich und Faden verwöhnen. Das dieses Ziel immer besser gelingt, wird ihm und seinem Team vom Restaurantführer „Der Feinschmecker“ mit 1  ½  F (Punkten) und seit 2013 auch vom Guide Michelin mit dem Bib Gourmand bestätigt. Viel wichtiger ist es Daniel Georgiev aber, dass die Gäste das Haus damit auszeichnen, das sie immer wieder kommen und das manchmal über Generationen hinweg. Ganze Familien sind zu Stammgästen geworden und Kinder sind hier sehr gerne gesehen. Die Gäste erwartet eine abwechslungsreiche Küche mit ei-

nem edlen und ausgesuchten á-la-carteAngebot, monatlich wechselnden Menüs und 200 ausgesuchten Weinen. Für Tagungen und Konferenzen, exklusive Gesprächskreise oder großzügige Präsentationen gibt es variable Räumlichkeiten für bis zu 25 Personen. Hierfür steht selbstverständlich modernes Tagungsequipment zur Verfügung. Mit ihrem perfekten Catering begeistert das Haus Kunden und Partner gleichermaßen. Wie schon bei unserem Besuch vor zwei Jahren, kommen wir zu dem Fazit, dass nicht die Größe zählt, sondern Qualität und Leidenschaft der Gastgeber. Diese konnte noch einmal gesteigert werden. Zudem steht die aktuelle Auszeichnung mit dem Bib Gourmand für ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Darauf können sich die Gäste hier verlassen. Weitere Informationen: www.hotel-haltern.de Westfalen Magazin

17


18

Das Ruhrgebiet | Vetro

2014 Sie betreiben ein Restaurant oder ein Gasthaus? Dann fordern Sie jetzt kostenlos die Teilnahmeunterlagen für den Westfälischen Gastronomiepreis 2014 an. Auch 2014 werden wieder ca. 20 000 Gäste über das Restaurant und das Gasthaus des Jahres abstimmen. Die Auswertung findet durch eine neutrale Jury unter notarieller Aufsicht statt. Die ersten 10 Plätze der jeweiligen Kategorie werden ausgezeichnet. Die Auszeichnung hat sich zu einem wichtigen Marketinginstrument der teilnehmenden Gastronomiebetriebe entwickelt.

Restaurant

Landhotel/Gasthof

des Jahresdes Jahres Top 10

Top 10

Nutzen Sie diese Auszeichnung in Ihrer Werbung

Freuen Sie sich auf die große Gala in der Rohrmeisterei Schwerte. Ein Fernsehmoderator, Spitzenköche und anspruchvolles musikalisches Entertainment garantieren einen kurzweiligen und genussvollen Abend.

Teilnahmeunterlagen: Schauen Sie auf unsere Website www.westfaelischer-gastronomiepreis.de oder einfach E-Mail an: gastronomiepreis@westfalen-magazin.de

Westfalen Magazin

2014

20 2014


Jet

Das Ruhrgebiet | Vetro

zt

Restaurant bewerten und gewinnen! Ihre Stimme zählt!

tei

lne

hm

Liebe Restaurantgäste, es ist wieder soweit. Vom 1. April bis zum 31. Juli 2014 suchen wir wieder den beliebtesten Landgasthof und das beliebteste Restaurant Westfalens. Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns bei diesem Wettbewerb mit Ihrer fairen und objektiven Bewertung online oder in den teilnehmenden Gastronomien unterstützen. Geben Sie vom 1. April bis zum 31. Juli 2014 Ihre Stimme für den Westfälischen Gastronomiepreis und gewinnen Sie: 1. Preis: Galadinner für zwei Personen im Gourmetrestaurant Schneiderstube inkl. Übernachtung im Hotel-Restaurant Waldhaus Ohlenbach im wunderschönen Hochsauerland 2. – 10. Preis: Hochwertiger Bildband „KOCHEN wie es uns gefällt“. Acht Spitzenköche verraten Ihnen ihre Lieblingsrezepte. Hier erfahren Sie auch etwas über die Hobbys, Ziele und Träume unserer kochenden Avantgarde. 11. – 20. Preis: Je eine Flasche Geldermann Carte Blanche Die Gewinner werden von einer unabhängigen Jury ermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

2014

, urant ein das Resta ben Sie en: Bitte ge n möcht bewerte Sie s da

Datum

19

chs: des Besu

be mabga zur Stim Weiter

Westfalen Magazin

en

!


Das ruhrgebiet | Hüttenzauber in Overkamps Garten

Hüttenzauber in Overkamps Garten Overkamp Gastronomie

In Dortmund gibt es wohl kaum eine Gastronomie mit einer so langen Familientradition wie die Overkamp Gastronomie in Dortmund-Höchsten – da wo Dortmund am schönsten ist. Angefangen hat alles im Jahre 1672. Es war die Zeit, als Deutschland noch in unzählige kleine und kleinste Fürstenhäuser zersplittert war und jede Grafschaft, ja selbst das kleinste Fürstentum, eigene Steuern und Zölle erhob. Wie es sich schon fast für jeden traditionsreichen Gasthof gehört, war auch die Overkamp Gastronomie in jener Zeit eine Zollund Poststation. Im Laufe der folgenden Jahrzehnte und Jahrhunderte entwickelte die Familie Overkamp das Haus zu einem der beliebtesten Gasthöfe in Westfalen. Soviel zur Geschichte.

D

ie Overkamp Gastronomie in Dortmund auf dem Höchsten verfügt heute über eine Vielzahl von Räumlichkeiten mit unterschiedlichem Zuschnitt, in denen man hervorragend speisen und feiern kann. Im Sommer bietet der Restaurant-Garten ein schönes Ambiente zum Genießen und Entspannen.

Außenansicht des urgemütlichen Blockhauses

Für die Gäste und auch für Unternehmen, die bei besonderen Anlässen gerne unter sich sind, hat die Familie Overkamp den zahlreichen Anfragen und vielleicht auch einem Trend Rechnung getragen und diesen speziellen Ort geschaffen. Westfalen Magazin

Dass rustikal nicht anspruchslos heißen muss, zeigt die massgefertigte Einrichtung.

Seit Oktober 2013 bietet die Familie ihren Gästen einen ganz besonderen Ort zum Feiern an. Im Garten des Hauses, gleich hinter dem Restaurant, steht nun ein Sauerländer Blockhaus mit 100 m² Grundfläche. Urgemütlich! Gebaut aus deutscher Eiche. Massive Holzwände und Fenster mit Klappläden und die typische Einrichtung verleihen dem ganzen eine heimelige Wohlfühlatmosphäre, ganz so wie man sich eine gemütliche Hütte vorstellt. Die Einrichtung besteht aus massiven und maßgefertigten Tischen und Bänken im Hüttenstil, inklusive einem professionellen Ausschank. Das Blockhaus bietet Platz für 80  – 120 Gäste, je nachdem wie die Tische angeordnet werden, ob auch getanzt werden soll und ob noch ein Plätzchen für die Kapelle berücksichtigt werden muss. Für große Geburtstagsfeiern, Jubiläen und geschlossene Firmenveranstaltungen bietet dieser Ort eine intime, wohlige Atmosphäre ohne Etikettenzwang. Es finden hier aber auch handfeste Hüttenabende oder gesetzte Essen statt und sogar für Tagungen mit dem ganz speziellen Ambiente kann das Blockhaus hergerichtet werden.

Man kommt in der Garderobe, die der Gastgeber wünscht oder dem Anlass entsprechend. Ein ganz besonderer Vorteil, der von den Gästen besonders geschätzt wird, ist der Umstand, dass der Gastgeber und seine Gesellschaft

Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Laura Dierig

20

„Hüttenwirt“ Günther Overkamp-Klein

während ihrer Veranstaltung vom übrigen Restaurantbetrieb komplett abgekoppelt sind. Da kann man auch schon einmal auf den Tischen tanzen, wenn die Stimmung so richtig gut ist. Wenn dass kein Grund zum Feiern ist! Weitere Informationen: www.overkamp-gastro.de


Edle Tropfen | Axel Gutschank

Weintipp: Cep du Soleil Cuvée Rouge IGP Vin de Pays, Languedoc-Roussillon Was macht ein Getränkefachgroßhändler, wenn er dem Wein-Einheitsbrei entgegenwirken will? Man setzt einen Mitarbeiter ins Auto, schickt ihn nach Frankreich Axel Gutschank, und lässt dort eine Weinberater bei Getränke Weidlich zuvor ausgewählte „Coopérative“ aufsuchen. So tat es ein Kollege von mir, übrigens ein ausgewiesener Fachmann für die Region Frankreich, nennen wir ihn „Claus“.

C

laus besuchte die Kellermeisterin Marie von der „Cave Coopérative de Alignan-du-Vent“ im Languedoc-Roussilion. Er hatte folgende Aufgabenstellung: Er sollte Cuvées entwickeln, die die typischen Attribute des Terroirs in sich vereinten. Die rote Cuvée sollte einen fruchtigen Charakter haben, zudem sollte der Wein sehr ausgewogen sein und dennoch seinen eigenen Stil entwickeln. Es wurden Cuvées aus den verschiedensten Rebsorten zusammengestellt. Zum Schluss machte eine Komposition aus Carignan (30 %), Syrah (50 %) und Grenache (20 %) das Rennen. Nach mehreren Verkostungsetappen war man sich sicher, dass diese Cuvée tatsächlich den Weg zu Getränke Weidlich finden sollte. Allerdings fehlte noch das gewisse Etwas. Claus und Marie diskutierten lange darüber

wie man diese Cuvée verfeinern könnte. An der Zusammenstellung wollte man grundsätzlich nichts ändern – das Rebsortenmischverhältnis sollte so beibehalten werden. Marie hatte die zündende Idee: Im Keller hatte sie den Syrah des Vorjahres auf einem 1600 l-Holzfass liegen. Sie mischte dem aktuellen Jahrgang (Edelstahlreifung) 5 % des im Holzfass gelagertem Wein bei. Das Ergebnis ist genau das, was Claus sich vorgestellt hat. Bei der Namensfindung für die neue Cuvée-Serie hat Claus seine Eindrücke, die er aus der Region mitgebracht hatte einfließen lassen und so entstand „Cep du Soleil“. Cep bedeutet Rebe oder Rebstock und Soleil ist die Sonne und so entstand die Sonnenrebe. Auf dem Etikett befindet sich auch eine graphische Darstellung der klassischen Form der dort angebauten Rebstöcke. Entstanden ist eine Cuvée Rouge mit sehr fruchtigem Charakter. Aromen von roten und schwarzen Beeren verschmolzen mit süßen Gewürznoten. Am Gaumen kehrt der kräftige Fruchteindruck zurück. Brombeeren, Erdbeeren und Kirsche verbinden sich mit leichten Lakritztönen. Sehr ausgewogen im Mund mit sanftem Tannin im Nachhall. Ein Wein voller Frische und Genuss – nur bei Getränke Weidlich!

Ihr Wohlfühlhotel am See TAGUNGEN · RESTAURANT · WELLNESS

WELLNESS Wellness ist die perfekte Harmonie Ihres Körpers mit Ihren Gedanken. Wir kümmern uns um Ihr neues „Wohlgefühl“, in entspannter Atmosphäre und mit kompetenten Mitarbeiterinnen.

RESTAURANT In vier Restaurants mit unterschiedlichem Zuschnitt, teilweise mit Blick auf den Halterner See, wird Ihnen unsere feine, saisonale, regionale und internationale Küche serviert.

BAR Ein ganz besonderer Ort der Kommunikation ist unsere Bar „Caveau“. Klare elegante Formen und eine Lichtinszenierung, die jeder Stimmung angepasst werden kann, garantieren einen angenehmen Abend.

TAGUNGEN Unsere Tagungsprofis schaffen die besten Voraussetzungen für zielorientierte Veranstaltungen und motivierte Seminarteilnehmer. Modernstes Equipment und neun Tagungsräume stehen hierfür zur Verfügung.

Ihr Axel Gutschank Weitere Informationen: www.getraenke-weidlich.de

Hullerner Straße 102 45721 Haltern am See Telefon:Westfalen 02364 Magazin 928-0 www.hotel-seehof.de


Das ruhrgebiet | Bio Spargel vom Pionier

Bio-Spargel vom Pionier Hof Schulze Wethmar

Die Ursprünge des Bauernhofes der Familie Schulze Wethmar in Lünen, lassen sich 1 100 Jahre zurückverfolgen. Er ist damit der wohl älteste Hof der Region, gleichzeitig ist er auch ein Beispiel für innovative Betriebsführung.

V

or 26 Jahren fasste Carl-Dirk Schulze Wethmar den Entschluss, den landwirtschaftlichen Betrieb auf biologische Landwirtschaft umzustellen. Zu dieser Zeit war Bio-Landwirtschaft für viele Landwirte noch ein Fremdwort. Heute führt Sohn Vitus mit Unterstützung seiner Frau Katharina und der Eltern den Bioland-Hof. Das alte Fachwerkhaus von 1820 ist dabei lebendiger Mittelpunkt der Familie, des ökologischen landwirtschaftlichen Betriebes und des Bio-Hofladens. Für Dirk Schulze Wethmar war schnell

Familie Schulze Wethmar Westfalen Magazin

klar, das zum ökologischen Landbau mehr gehört, als auf Pestizide zu verzichten. Diese Art der Landwirtschaft soll auch für einen lebendigen Boden, die Umwelt und die hier lebenden Menschen und Tiere eine sinnvolle Alternative darstellen.

Der Bio-Spargel Spargel ist ein wichtiges Produkt des Hofes und so setzte sich die Familie Schulze Wethmar zum Ziel, als eine der Ersten in Deutschland Bio-Spargel zu erzeugen. Dass man Bio-Spargel erzeugen kann, wurde allgemein bezweifelt, aber Schulze Wethmar erreichte sein Ziel. Für seinen Sohn Vitus Schulze Wethmar ist der eigene Bio-Spargel einfach der leckerste Spargel überhaupt und er lobt damit die Pionierleistung seines Vaters ausdrücklich. Das neueste Projekt ist „Grüner Spargel“ in Bio-Qualität. „2013 konnte Grüner Spargel erstmals in ausreichender Menge und gewünschter Qualität erzeugt werden. Darauf können sich alle Kunden verlassen: weißer und grüner Spargel wird von Mitte April bis Mitte Juni mehrmals pro Tag frisch gestochen. So erhalten die Kunden jederzeit taufrische Ware – auf Wunsch auch geschält.

Der Bio-Hofladen Zu dem Hof gehört, wie bereits erwähnt, auch ein gut sortierter Hofladen mit mehr als 200 m² Verkaufsfläche. Neben eigenen Produkten werden hier auch Lebensmittel von anderen Bio-Bauern angeboten. Sie erhalten hier das ganze Jahr über knackige Ware. Zu den Köstlichkeiten gehören: Gemüse und Obst, Milch- und Getreideprodukte, Eier, Säfte, Konfitüren, Fleisch, Käse und alles, was das Herz begehrt. Natur- und Kosmetikprodukte runden das Angebot ab. Aus eigener artgerechter Tierhaltung werden hochwertiges Rindfleisch und auch Hähnchen angeboten. Weiterhin betreibt die Familie auf Schloss Cappenberg das Bio-Café „Alte Kegelbahn“. Weitere Informationen: www.schulze-wethmar.de

Fotos: Hof Schulze Wethmar

22

Blick auf das schmucke Haupthaus von 1820


Das Ruhrgebiet | Restaurant Ölckenthurm

Genuss im Herzen von Unna Das Restaurant Ölckenthurm bietet ein vielfältiges und ausgezeichnetes Angebot

aus der gutbürgerlichen Küche sowie saisonalen Empfehlungen entscheiden kann, dem macht es Carsten Schmikowski ab sofort noch schwerer. Seit dem Frühjahr gibt es eine separate Karte mit einer vegetarischen Auswahl. „Die Nachfrage steigt und wir möchten unseren Gästen mehr als ein oder zwei vegetarische Alternativen anbieten“ erklären Ilse Baumgartner und Carsten Schmikowski das neue Angebot. Weitere Informationen: www.oelckenthurm.info

Fotos: Restaurant Ölckenthurm

Haben Sie schon einmal in dem historischen Wehrturm einer Stadtmauer von 1475 gespeist? Uriger, genussvoller und privater, im Sinne von unter sich zu sein, geht’s kaum. Im Ölckenhurm und dem gleichnamigen beliebten Restaurant in Unna ist das möglich. Dabei ist der Turm nur eine der Räumlichkeiten, die zusammen mit Kaminzimmer, Wintergarten und Restaurant 200 Plätze und ausgezeichnete Küche bieten.

S

eit über 10 Jahren steht das Restaurant Ölkenthurm unter erfolgreicher Leitung von Ilse Baumgartner und Carsten Schmikowski. Das Haus ist ganzjährig beliebt und bietet ein abwechslungsreiches Angebot vom Sonntagsbrunch bis zum Candle-LightDinner und von der Firmentagung bis zur Familienfeier. Im Sommer wird im Biergarten unter alten Linden gegrillt. Auch die Flammkuchen sind hier eine Empfehlung. Wer sich in der häufig wechselnden Speisenkarte nicht zwischen den Steakund Fischspezialitäten oder dem besten

Urige Gemütlichkeit für bis zu 20 Personen bietet das Turmzimmer

Oase der Ruhe und Entspannung: das Kaminzimmer

DAS UFO BUCHEN:

Exklusive Business-Lounge mit 360° Panoramablick

Tagung · Konferenz · Workshop · Meeting · Event Die Business-Lounge im Ufo und die Schachthalle im Foyer bieten genügend Raum für verschiedenste Veranstaltungen, Präsentationen und Seminare.

 (0231) 98 60 – 106 Technologiezentrum Lünen GmbH www.luentec.de

Westfalen Magazin

23


Foto: Peter Großmann

24 Lebensart | Lieblingsorte

Lieblingsort: Peter Großmann

I

ch will es mal gleich sagen: Ich habe auch Lieblingsorte in Westfalen. Gleich bei mir in Dortmund. Aber wenn ich einen Lieblings-Lieblingsort nennen soll, liegt der eben nicht hier, sondern dort. Genauer gesagt in Schleswig Holstein. Oder noch genauer in der Holsteinischen Schweiz. Und deshalb wird es auch anstrengend. Weil die Holsteinische Schweiz nicht nur so heißt, sondern auch so ist. Wie in der Alpenrepublik reiht sich hier Hügel an Hügel.

Nicht ganz so hoch wie das Matterhorn, aber genug, um den ständig Fahrrad fahrenden Besucher der Gegend ins Schwitzen zu bringen. Die Holsteiner Kühe schauen mich deshalb auch meist kopfschüttelnd an. Hat man aber einmal die Tortour hinter sich gebracht, fährt man bergab nach Plön. Dort am Bootsanleger direkt am alten Fährhaus steht eine Bank, von der aus man auf den Plöner See, das alte Schloss und manchmal auf den Sonnenuntergang schauen kann. Wenn man

Lieblingsort: Blick auf den Plöner See

großes Glück hat, dreht der Seeadler über meinem Kopf ein paar kleine Runden, bevor er wieder entschwindet. Ich bleibe dann meist noch, lasse den lieben Gott einen guten Mann sein und gehe dann essen. Das alte Fährhaus ist nämlich ein Restaurant. Dort gibt es den Fisch, den der Adler übrig gelassen hat. Und den Blick auf den See. Und auf meinen Lieblingsort. Peter Großmann

Frühjahrserwachen im Hochsauerland – oder noch unter einer dichten Schneedecke? In jedem Fall gibt es immer einen Anlass für einen Kurztrip – denn schön ist es zu jeder Jahreszeit! Lernen Sie uns kennen ...

MIDWEEK SPECIAL

 2 Übernachtungen in einem schönen DoppelFamilie Höhle · Mühlenkopfstraße 12 34508 Willingen (Upland) / Hochsauerland Telefon (05632) 9860 · Fax (05632) 69961 Westfalen Magazin

oder Einzelzimmer

 Sauerländer Frühstücksbuffet mit Vital-Ecke  Stryckhaus-Cocktail zur Begrüßung Anreisetage Sonntag bis Mittwoch

 4-Gang-Gourmetpension mit drei Hauptgerichten zur Wahl  Nutzung des 600 m² SPA mit Innen- und Außenbecken, Whirlpool und Saunawelt

 Leihbademantel und Frottierschuhe auf dem Zimmer 224 EUR

pro Person/Arrangement


Elmar Simon

pADERBORNER DOSENFISCH

Zutaten für 4 Personen Gebeizte Makrele 2 Stck Makrelenfilets (gereinigt und entgrätet) 50 ml Honig-Essig 2 El Honig Pfeffer, Zucker

Makrele l Tomate l Sauerrahm

Tomatengelee 50 ml Tomatensaft 50 ml Orangensaft 1 Blatt Gelatine Salz, Pfeffer, Zucker, Tabasco

Kartoffel - Sauerrahmmousse 150 g mehlig kochende Kartoffeln 100 ml Sahne 3 El Sauerrahm 200 ml geschlagene Sahne 2 Blatt Gelatine Salz, Muskatnuss, Essig, Chilipulver

Zum Anrichten Wildkräuter, Harenga Kaviar (Bosfood.de), Sauerrahm im Spritzbeutel

Zubereitung Niveau: Mittel Gebeizte Makrele Die Makrelenfilets in vier Teile portionieren und möglichst eckig schneiden, danach mit der Fleischseite in einen tiefen Teller legen. Den Honig mit dem Essig und einer Prise Pfeffer verrühren, bis sich der Honig völlig gelöst hat. Eventuell noch mit etwas Zucker nachsüßen und in den tiefen Teller mit den Makrelen gießen, sodass das komplette Fleisch der Makrele bedeckt ist. Alles mit Klarsichtfolie abspannen und über Nacht (besser zwei Nächte) im Kühlschrank stehen lassen. Kartoffel-Sauerrahmmousse Die Kartoffeln in Salzwasser garkochen und das Wasser abgießen. Alles zurück in einen Topf geben und die flüssige Sahne und den Sauerrahm hinzugeben. Mit dem Kartoffelstampfer alles fein pürieren und kräftig abschmecken. Noch warm durch ein feines Sieb streichen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in die noch warme Masse rühren. Alles auskühlen lassen und wenn die Masse zu binden beginnt die geschlagene Sahne unterheben. Alles in Kaviardosen abfüllen, sind diese nicht vorhanden, können auch einfache flache Schüsseln benutzt werden. Tomatengelee Die Gelatine einweichen. Den Orangensaft zusammen mit dem Tomatensaft auf ca. die Hälfte reduzieren lassen und die Gelatine darin lösen. Mit den übrigen Zutaten kräftig abschmecken und, wenn der Fond noch nicht geliert hat, auf dem Mousse als Spiegel verteilen. Anrichten Die Makrele aus der Beize nehmen und gut abtropfen lassen. Auf den Tomatenspiegel setzen und mit Wildkräutern, Sauerrahmtupfern und Kaviar ausgarnieren.

192

193

produktkunde elmar becker

Zander

(sander lucioperca)

Ein heimischer Raubfisch auf dem Tisch

D

er Zander gehört neben der Forelle zu unseren beliebtesten Süßwasser-Speisefischen in Privathaushalten und auf den Speisekarten der meisten Restaurants. Auch in unserem Buch ist er gleich mehrfach in tollen Rezepten präsent. Der Zander, auch Hechtbarsch oder Zahnmaul genannt, gehört zur Familie der Barsche (Perciade). Er ist der größte Süßwasser-Raubfisch Europas und kommt vom Rhein bis zum Ural und von der Ostsee (im Brackwasser) bis rund um das Kaspische Meer vor. Viele Regionen reklamieren für sich, den besten Zander überhaupt zu haben. Vielleicht kommen Ihnen von Ihren Reisen die Begriffe Moselzander, Möhneseezander oder Ostseezander bekannt vor. Erst nach Besatz kommt er auch in Rhein-, Mosel- und Weser vor. Er liebt große Gewässer mit mindestens vier bis fünf Meter Tiefe. Der Zander lebt als Raubfisch in langsam fließenden Flüssen, Seen, Haffen und Bodden Europas. Hier findet er immer genügend Laichplätze. Er bevorzugt trübes Wasser, wo er nicht mit dem Hecht konkurrieren muss. Seine Nahrung sind kleine Fische wie Rotaugen,

Der Zander gilt als scheuer, vorsichtiger Fisch. Als Köder für den Fang kommen 8 - 20 cm große Köderfische wie die Ukelei, der Gründling, Rotauge und Rotfeder in Frage. Durch seine ausgeprägte Vorliebe für kleine Fische kann er für deren Bestand gefährlich werden. Naturschützer sehen weitere Besatzmaßnahmen als kritisch an.

Gründlinge und Barsche. Sein langgestreckter, spindelförmiger Körper ist wie geschaffen für die Jagd. Sein Maul ist tief gespalten. Darin stehen ungleichmäßig die langen, spitzen Fangzähne neben kleinen Bürstenzähnen. Ausgewachsen

Besonders erfolgreich für den Fang sind Stellen, an denen sich viele kleine Fische aufhalten. Große Exemplare werden in der kalten Jahreszeit gefangen. Der Zander ist ein wichtiger und wertvoller Speisefisch, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Sein Fleisch ist hell und fest. Die Filets sind fast grätenfrei.

kann er eine Länge von bis zu 1,30 m erreichen. Gefangen werden aber meist Exemplare mit einer Länge von 40 cm – 50 cm. Er wird ca. 10 Jahre alt, kann aber auch bis zu 20 Jahre alt werden. Die Männchen werden nach 2 - 4, die Weibchen nach 3 - 5 Jahren geschlechtsreif.

52

68 Lieblingsrezepte, 228 Seiten Kochen pur ...

53

Kochseminare

Hobby also wirklich lieben, aber dann sind Kochkurse auch eine echte Bereicherung. Es werden meist Kurse unterschiedlicher Kategorie angeboten. Die Preisspanne bewegt sich in der Regel zwischen 125 und 420 Euro. Machen wir uns nichts vor, der Preis hängt natürlich auch vom Bekanntheitsgrad und den Auszeichnungen des Küchenchefs und des Restaurants ab. Kochkurse zu verschiedenen Themen findet man auf den Internetseiten vieler Restaurants und Spitzenköche. Geschmacksschule im Restaurant la vie Direkt in der historischen und äußerst attraktiven Fußgängerzone von Osnabrück, gegenüber dem Rathaus des westfälischen Friedens, befindet sich das Gourmetrestaurant „la vie“ des Ausnahmekochs Thomas Bühner (3 MichelinSterne). Restaurant und Kochschule befinden sich im klassizistischen Gebäude des Hauses Tenge. Neben dem Gourmetrestaurant betreibt er hier in separaten Räumen seine „Geschmacksschule“. Dieser Bereich beherbergt eine eigene Vorbereitungsküche mit Barbereich, eine moderne Seminarküche, die mit allen technischen Finessen (Kochinsel mit Induktionsfeldern, Wok-Brenner und Teppanyaki) ausgestattet ist. Selbstverständlich gibt es hier auch einen modernen Backofen, einen Kombidämpfer und einen Sous-vide-Garer und Vakuumierer. Zur Seminarküche gehört auch ein

Dem ProFI auF DIe FInGer GeScHaut Kochkurs bei Thomas Bühner

K

ochkurse und Kochseminare sind für passionierte Hobbyköchinnen und Köche neben dem Selbststudium in Kochbüchern ein exzellenter, wenn auch oft kostspieliger Weg sich handwerklich weiter zu bilden oder seinen kuli-

narischen Horizont zu erweitern. Zusätzlich lernt man vollkommen kostenlos sehr oft auch noch nette und gleichgesinnte Menschen kennen. Kochsendungen bei öffentlich-rechtlichen oder Privatsendern helfen guten Hobbyköchen dage-

gen kaum weiter. Hier steht die Selbstdarstellung bis auf wenige Ausnahmen oft im Vordergrund. Besuchen Hobbyköchinnen bzw. Hobbyköche des Öfteren Kochkurse, kann das ganz schön ins Geld gehen. Man(n)/Frau muss dieses

1) Thomas Bühner zeigt, wie man die Frische des Fisches anhand der Kiemenfarbe erkennt. 2) Sander de Jong am Thermomix

Lieblingsrezepte von Spitzenköchen, wertvolle Tipps und Informationen sowie Klartext bei der Produktkunde bietet Gerhard Besler in seinem aktuellen Kochbuch. Hier erfahren Sie auch etwas über die privaten Hobbys, Träume und Ziele unserer Kochavantgarde.

1 behaglicher eigener Essbereich mit einem großen Tisch. Der Vorteil, dass die Geschmacksschule über komplett eigene Räumlichkeiten verfügt, entkrampft besonders bei Anfängern, bzw. Ersttätern. Die Sinne seiner interessierten Gäste schärfen, durch das inspirierende Ambiente Kreativität fördern und ein neues Bewusstsein für das sensorische Zusammenspiel von Aromen, Texturen und Temperaturen schaffen – das ist das Ziel von Thomas Bühner in seiner Geschmackschule im „la vie“.

gen Vorkenntnissen. Hier lernen Sie unter Anderem diverse Garmethoden für unterschiedlichste Produkte kennen. Geschmacks-meisterklasse In der Meisterklasse treffen sich Kochbegeisterte, Kochclubs und Interessierte. Sie erhalten hier den letzten Schliff für Ihre handwerklichen Kreationen sowie Qualitäts-

Die Kochkurse werden hier in drei Kategorien angeboten: Grundschule des guten Geschmacks „1. Klasse kochen“ Hier lernen Kocheinsteiger in drei Stunden Grundtechniken der Zubereitung eines drei Gänge Menüs. Hierbei steht im Vordergrund immer ein bestimmtes Produkt. weiterführende Geschmacksschule. Dieser Unterricht passt zu Kochinteressierten und Mutigen mit gerin-

2

8

Begleiten Sie Thomas Bühner, Heiko Antoniewicz, Elmar Simon, Björn Freitag, Carmen Rodriguez-Garcia, Dirk Engemann, Elmar Becker, Dennis Rother, Thomas Hartz und Gerhard Besler auf ihre kulinarischen Abenteuer.

9

elmar becker

pulpO

mit Fenchelsalat und Zitronenvinaigrette

D

ieses Gericht, mit warmen Brot serviert, ist eine leichte Vorspeise für den Sommer.

Zutaten für 4 Personen 600 g 1 Stck 50 g 50 g 50 g 1 Stck 100 ml 2 Stck 4 Stck 1 Stck

Pulpo, küchenfertig Fenchelknolle Knollensellerie Zwiebel Lauch Biozitrone Olivenöl Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Lorbeerblatt Fenchelgrün, Salz, Zucker, Pfeffer und Butter

Erschienen im futec Verlag, Lünen 228 Seiten, 29,50 Euro Erhältlich im Buchhandel, bei den teilnehmenden Köchen oder unter: www.shop.westfalen-magazin.de

Zubereitung Einen großen Topf mit Wasser füllen. Angestoßene Gewürze und das Gemüse hinzufügen. Pulpo einlegen und min 1 ½ Stunden köcheln, bis der Pulpo gar ist. Im Fond auskühlen lassen. Fenchel putzen, Fäden ziehen und in feine Streifen schneiden oder hobeln. Fenchelgrün fein schneiden einige Stiele für die Dekoration aufheben. Aus Olivenöl, Zitronensaft, Abrieb der Schale und 4 - 5 Esslöffel Pulpofond eine Vinaigrette herstellen. Kräftig abschmecken mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und Zucker. Fenchel marinieren, geschnittenes Fenchelgrün beifügen und einige Minuten ziehen lassen. Pulpo portionieren und mit Butter und ein wenig Fond leicht erwärmen.

Thomas

Alles auf Teller platzieren, den lauwarmen Pulpo mit ein wenig Fond nappieren und mit Fenchelgrün dekorieren.

Mar

Jakobsm

one

uscheln

n

elei

M

Gerha

| Wachte süppc lspieg h

en

aronen oder Ess We Esskas iterzüchtu kastanien 63 – ng tan und Ma ie oder Ede der Edelka gibt es da einen stanie Un der Pfa ronen werde lkastanie ist . Die Maron terschied lz ang n kleine ? Die en Weihn eboten auf dem deutsc r und runder sind geschm Marone ach . Sie sin hen ist ein ebenso tsmarkt. als die acksin d ein e Sie als Pü tensive belieb Markt me ist aus Marone. Ess rees ang sind auch ter Win r. belieb kastan Die Frankr eboten t als Bei tersnack un eich, ien . Italien d feh lage zu und Wildge len auf kei richten nem und we rden Zutat

62

en für

sler

4 Person

Zuberei

tung

nieren

.

auf der

üse |

s Gem rlicHelle e T in W -Fore lenne

rd Be

en Für die Suppe 250 g Maron en, vakuum roh geschä lt ode verpack r Maron geröste t und bereits t en Die ges süppche Lauchs tan n chä dem Vak lten Ma nur den ge (Porree), 1 Stck ronen weißen im Ofe einem uumpack Eschal Teil 25 g ver n otte Top und das f mit der wenden. Die bei 170 °C Butter 60 ml rösten Butte , oder r glasig Eschalott len. Crè Ganze mit weißer 500 ml e und ber weiße Portwe me Fra das Lau eits geröst m Por anschwitze Na in Geflüge îch ch Ge 250 g twein n. Die ch gro ete lfond schma e unterrüh ablösc ger Sieb, b würfe aus Crème ck salz ren un hen. Mit östeten oder fraîche ln un Ma dem Pü sauberes en und pfe d alles 20 d in Salz, Pfe Minute heißem Ge ronen zug ffern. Küche riersta ffer ebe flü ntu n köc b etw ch pas Nun alle Für die heln (sim gelfond auf n as auf Jakob schäum sieren. We s pürieren Jakob fülWacht smusc und dur mern) las smusc en. r es elspie sen. ma heln, Die Jak he ch ein g: Vo geleie 8 Stck r dem obsmu ln, Wach feines r und einer teleie Jakobs Anrich scheln Trüffe Pfa musch r ten mit l eln, jeweils nne erhitze kurz wässe und Trüffe als Fris rn un chware l zwei n. Die d Min mit vom ans Sup Jak uten ermark chließ Lim obs 1 Stck guten end tro t oder braten ettensaft bet braten. Etw muscheln Limette Fischhä cke 30 g salzen . Mit – nur ndler einem räufeln. In as Butter und pfe n tupfen. den Saf rund Butter zugebe 8 Stck Oliven ausste Ausst einer t öl in ech beschi chen. n, mit ffern und Wacht bei 1 Stck Den Trü er, der un chtete Braten elei n Pfa gefähr saft nap dseitig Anric ffel dün Wintert er nne den Du hte rüffel pieren n hob Die Jak n rchme die Wacht Olivenö eln. elspieg und sser der l, Pfeffer obsmu eleier darauf Rucola scheln , Musch sprossen Salz, etwas setzen in eln hat einen Trüffe . als Gar , lscheib Mit dem (au tiefen Tel nitur gar en ler fge 1 Stck

196

Gerhard Besler

geb schäum Suppe ten) Ma en und die verteil en. Mit ronensüpp Wachtelspieg che etwas ele Spross n angießen. ier en un Die d (od er) Ch ilifäden

Hartz


26

Historische Jahrmärkte und Public Viewings Der Wandel des Schaustellerberufs am Beispiel der Familie Arens Superlativ Cranger Kirmes: durchschnittlich 4 000 000 Besucher treffen sich jährlich am Rhein-Herne-Kanal

Es gibt kaum jemanden, der sich der besonderen Atmosphäre einer Kirmes entziehen kann. Die einzigartige Kombination von Lichtern, Musik, atemberaubendem Fahrgeschäften und Mandelduft zieht jährlich Millionen von Besuchern in ihren Bann. Während es kleinere Kirmessen schwer haben, erfreuen sich größere Veranstaltungen hoher Beliebtheit. Und Schausteller sind heute noch mehr das, was sie immer schon waren: Event-Profis.

E

iner dieser Event-Profis ist Patrick Arens. Sohn einer Schaustellerfamilie mit über 150 Jahren Tradition, deren Name fast auf allen Volksfesten der Region zu finden ist. Sein Ur-Urgroßvater Josef Arens gehörte 1897 zu den Gründern des Schaustellervereins „Rothe Erde“, der heute noch zu den Veranstaltern des Dortmunder Weihnachtsmarktes gehört. Dieser hat sich von dem Verkauf von Zuckerbäckerei aus einem Bollerwagen am Tag vor Heiligabend zu einem Weihnachtsmarkt mit internationaler Beachtung entwickelt.

Patrick Arens sieht seine Berufung heute darin Traditionsfeste zu erhalten und weiterzuentwickeln, sie zeitgemäß zu halten. Auch beim Dortmunder Weihnachtsmarkt ruhe man sich nicht auf dem Erfolg aus, so Arens. „Beim heutigen Weihnachtsmarkt-Tourismus überlegen sich die Leute, ob sie nach Köln oder Dortmund fahren, da muss man sich jedes Jahr etwas einfallen lassen.“ So war 2013 das offene Weihnachtssingen ein großer Erfolg und eine schöne Einstimmung auf Heilig­ abend.

TAFELFREUDEN mit Lea Linster

Lea Linster und Manfred Kobinger kredenzen ein mehrgängiges Menu. Dazu stellen die anwesenden Winzer die begleitenden Weine vor. Durch den Abend führen Lea Linster und Max von Kunow, Weingut von Hövel. Im Rahmen des Abends findet eine Wein-Auktion mit handsignierten Magnumflaschen der Winzer zugunsten eines gemeinnützigen Zwecks statt.

6. apriL, 19 Uhr

149 EUR pro Personen, 18 Uhr Einlass, 19 Uhr Beginn inkl. Menü, Weinbegleitung, Aperitif und Digestif, weitere Getränke, Bühnenprogramm, Live-Musik.

VDp-Weinmesse Westfalen Magazin

Nachmittags findet von 14-18 Uhr in der Rohrmeisterei eine Präsentation von hochkarätigen VDP-Winzern statt. Der Eintritt ist frei.

SINNES -WANDEL menU im Freien

Fünf Orte – fünf Gänge – fünf Weine. Sinnes Wandel ist ein kulinarischer Spaziergang durch den Landschaftspark der Rohrmeisterei. Ein intimer Abend in wunderbarer Natur und betörender Kunst, Blick in den Sternenhimmel inclusive.

10. UnD 24. JULi, 7. UnD 21. aUgUst, 19.30 Uhr 69 EUR/pro Person, incl. Menu, Aperitif, Weinbegleitung und aller weiteren Getränke.

Rohrmeisterei Schwerte Ruhrstraße 20 • D-58239 Schwerte • Tel. 02304 - 2013001 • Fax 02304 - 2013002 • info@rohrmeisterei-schwerte.de • www.rohrmeisterei-schwerte.de


Lebensart | Historische Jahrmärkte und Public Viewings

Das Stammhaus der Familie Arens

Waffelbäckerei Anfang der 1930er Jahre

Besonders angetan haben es Patrick Arens historische Jahrmärkte. Seine Referenz ist hier der Hansemarkt in Dortmund. Ein Traditions und Bauernmarkt und ein mittelalterliches Volks­fest mit Nostalgiekirmes, das hunderttausende Besucher in die City zieht. „Die Atmosphäre des Festes begeistert mich

selbst jedes Jahr aufs Neue. Das ist ein Ort, wo wirklich alle zusammenkommen können: Jung und Alt, verschiedene Bevölkerungsschichten – für jeden ist etwas dabei.“ So Organisator Arens und er ergänzt: „Die Zeit war reif, das Rad zurückzudrehen: Es muss nicht immer höher, schneller, weiter sein.“

Fotos: Sim-Jü-Archiv Werne, Sim-Jü-Archiv-Werne / Rainer Schulz

„Moderner“ Kuchenwagen in den 1950er Jahren

Nostalgische Kirmesattraktionen auf dem historischen Marktplatz der Stadt Werne anlässlich des 650-jährigen Jubiläums der Sim-Jü-Kirmes (Simon-Juda-Markt)

Jahreszeitenkalender 2014 08. bis 24. März 2014: Gewürzwelten Gewürzreise durch verschiedene Kontinente.

Jahrmarkt als Firmenfeier Die Beliebtheit historischer Jahrmärkte zeigte sich kürzlich erneut beim 7. Historischen Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle in Bochum, der größten derartigen Veranstaltung in Europa. Auch für Firmen organisiert Arens Events wie z.B. historische Jahrmärkte als Mitarbeiter- oder Kundenveranstaltung auf dem eigenen Parkplatz oder einer Location nach Wahl. Ein besonderes Erlebnis, das den Gästen noch lange in guter Erinnerung bleibt. Auch wenn es nicht gleich die Organisation eines ganzen Jahrmarkts ist, bietet Patrick Arens mit 30 Jahren Berufserfahrung, Beratung und Organisation in Sachen Events an und kann Equipment vom Stromkasten bis zum exklusiven Getränkestand stellen. Weitere Informationen: www.arens-event.de

KOCHKURS

Ostern koch ich mal! 29. März 2014 18 – 22 Uhr

Mittwoch, 12. März 2014: Feinschmecker-Menü Elmar Becker präsentiert Ihnen unser Feinschmecker-Menü, das wir einmal im Monat anbieten. Immer frisch, saisonal aus der Region und Spezialitäten aus der ganzen Welt. Donnerstag, 10. April 2014: Weindegustationsmenü Unser beliebtes Weindegustationsmenü mit unserem Sommelier. Osterfeiertage Für Sie durchgehend geöffnet.

27

2013

Restaurant des Jahres Note 1,41

Restaurant Stockey Dortmunder Straße 35 · 44536 Lünen Telefon 02306 14028 Telefax 02306 14005 www.restaurant-stockey.de Partyservice: www.partyservice-stockey.de

Ab Mai: Spargel … einfach himmlisch Täglich Frühstück 10.00 – 12.00 Uhr sonntags Frühstücksbrunch 9.00 – 12.00 Uhr Bei Veranstaltungen wird um Reservierung gebeten!

Westfalen Magazin

Restaurant Stockey – Treffpunkt für gutes Essen in Lünen


28 Überregional | Neue Sterne hat das Land

Neue Sterne hat das Land

W

ir möchten Ihnen heute die neuen Sterne und Bib Gourmand Inhaber (Stand Januar 2014) etwas näher vorstellen. Zusammen mit den renommierten Sternerestaurants kommen wir 2014 mittlerweile schon auf sieben Restaurants mit einem Michelin-Stern und ein Restau-

Fotos: Udo Geisler, Ralf Müller, Steffi Herling

Kulinarisch zeigt die Kurve in Westfalen weiter nach oben. Damit meinen wir aber keineswegs nur die Sternerestaurants in unserer Übersicht. Eine große Anzahl von Gasthäusern, Landgasthöfen und Restaurants sind mit Auszeichnungen anderer renommierter Restaurantführer dekoriert und arbeiten ebenso hart an dem kulinarischen Ansehen dieser (unserer) Region. Sascha Stemberg

Michael Dyllong

rant mit zwei Michelin-Sternen. Hinzu kommen 10 Restaurants die mit dem Bib Gourmand ausgezeichnet sind. Nordrhein-Westfalen liegt in Deutschland auf Platz Drei knapp hinter Bayern und dem Spitzenreiter Baden-Württemberg.

Kulinarischer Sternehimmel über Westfalen 2 Michelin-Sterne êê Restaurant Rosin, Dorsten

Küchenchef Frank Rosin

1 Michelin-Stern ê NEU Restaurant Ars Vivendi, Bad Laasphe

Küchenchef Markus Bunzel

Restaurant Balthasar, Paderborn

Küchenchef Elmar Simon

Hotel-Restaurant Bomke, Wadersloh

Küchenchef Jens Bomke

Restaurant Goldener Anker, Dorsten

Küchenchef Björn Freitag

Restaurant Gourmet 1895, Münster

Küchenchef André Skupin

Hotel-Restaurant Reuter, Rheda-Wiedenbrück

Küchenchefin Iris Bettinger

NEU Restaurant Palmgarden, Dortmund

Küchenchef Michael Dyllong

Nette Nachbarn: 3 Michelin-Sterne êêê Restaurant la vie, Osnabrück, Niedersachsen

Küchenchef Thomas Bühner

Nette Nachbarn: 1 Michelin-Stern ê NEU Haus Stemberg, Velbert, Bergisches Land

Küchenchef Sascha Stemberg

Michelin Bib Gourmand Hotel Menge, Arnsberg

Küchenchef Christoph Menge

Restaurant Medium, Gütersloh

Küchenchef Thomas Büdel

Restaurant Diana’s, Lünen

Küchenchef Dieter Gerdes

Gasthaus Stromberg, Waltrop

Küchenchef Stefan Manier

Landhotel Donner, Meschede

Küchenchef Georg Donner

NEU Penz am Dom, Altenberge

Küchenchef Dennis Penz

NEU Ratsstuben Haltern, Haltern am See

Küchenchef Daniel Georgiev

Alte Schenke Bockhorst, Versmold

Küchenchef Emil Sickendiek jun.

Restaurant Freiberger, Coesfeld

Küchenchef Benedikt Freiberger

Landhotel Gasthof Schütte, Schmallenberg

Küchenchef Martin Friedrich

Westfalen Magazin

Markus Bunzel

Die Neuen Restaurant Palmgarden / Spielbankgastronomie Hohensyburg Dortmund Die Spielbank Hohensyburg ist seit Jahrzehnten ein Aushängeschild für erstklassige Gastronomie in Dortmund. Mit Michael Dyllong hat es ein echter „Dortmunder Junge“ geschafft in die erste Liga der Spitzenköche aufzusteigen. Er ist ein Ausnahmetalent aus den eigenen Reihen. Seine Ausbildung zum Koch bestritt er bereits in der Spielbankgastronomie und kehrte nach mehreren Stationen 2011 als Küchenchef des Restaurant Palmgarden zurück. 2011 Vizeweltmeister der Jungköche, 2012 zeichnet ihn der „Feinschmecker“ mit 2,5 F (Punkten) aus und November 2013 der Guide Michelin mit einem Stern. Michael Dyllong ist ein Glücksfall für Dortmund und die Spielbankgastronomie.

Restaurant Ars Vivendi / Hotel Jagdhof Glashütte Bad Laasphe Der junge Küchenchef Marcus Bunzel ist bereits der siebte Küchenchef, der für das Ars Vivendi einen Michelin-Stern erkochte. Inhaber Edmund Dornhöfer betrachtet nach eigenem Bekunden das Hotel Jagdhof Glashütte als Kaderschmiede für den talentierten Köchenachwuchs. Er bezeichnet das gesam-


Lebensart| Die schlnsten Gasthäuser und Landgasthöfe te 16-köpfige Küchenteam um Markus Bunzel als „unsere südwestfälischen Jäger des Genusses“. Viele Köche verderben den Brei, sagt der Volksmund – im Ars Vivendi ist das Gegenteil der Fall.

Restaurant Haus Stemberg / Velbert Der Junge hat es längst verdient, wie man so schön sagt. Er ist zwar kein Westfale, aber dieser Region verbunden und kocht sehr gerne mit seinen westfälischen Kollegen auf vielen Veranstaltungen hier. Zuletzt 16 Punkte im Gault Millau und 3 F im Feinschmecker. Das Kochen und die Gastronomie liegt der Familie im Blut. Vater Walter gab seit vielen Jahren die kulinarische Marschrichtung des Hauses vor. Sascha Stemberg machte Station bei vielen in- und ausländischen Top-Adressen, bevor er als Küchenchef in den elterlichen Betrieb zurückkehrte. Hier kreierte er seine feine Gourmetküche während die rustikale und auch feine Landhausküche erhalten blieb. Die Stem­bergs nennen das „zwei Küchen von einem Herd“. Sascha Stemberg: „Wir glaubten viele Jahre nicht, dass wir mit unserem Konzept mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet würden, aber der Michelin hat wohl seine Strategie etwas korrigiert, was uns natürlich sehr freut.“ Angesichts seiner souveränen und substantiellen Küche wählte ihn der Gourmetführer GUSTO zum „Aufsteiger des Jahres“. Weitere Informationen: restaurant.michelin.de

Die schönsten Gast­ häuser und Landgasthöfe in Westfalen Gasthäuser und Landgasthöfe haben eine teils jahrhundertealte Tradition in Deutsch­land. Viele von ihnen waren einst Post-, Zoll- und Pferdewechselstationen. Einige von ihnen boten den Fahrgästen der Postkutschen auch eine einfache Herberge.

N

ach der Gründung des deutschen Kaiserreichs verschwanden viele von ihnen von der Bildfläche, da die Zollstationen nicht mehr benötigt wurden sowie sich die Eisenbahn durchsetzte und die Postkutschen sehr schnell ablöste. Manche Stationen entwickelten sich zu Land­ gasthäusern und Landgasthöfen. In der Folge entwickelten sich viele Land­ gasthöfe zu beliebten Ausflugszielen für Sommerfrischler. Ab den 1950er Jahren, als das Automobil für Millionen von Menschen zum Hauptverkehrsmittel wurde, begeisterten sich die Bundesbürger für Ziele an Nord- und Ostsee, den Alpen und den europäischen Nachbarländern. Im Anschluss hieran folgten die Flugreisen. Absolute Spitzenreiter waren hier die Balearen, Griechenland und die Türkei. Eine Woche Mallorca für 399 Euro alles

inklusive, selbstverständlich auch inklusive dem Flug, da konnte ein gutes Landhotel oder ein Landgasthof kaum mithalten. Seit einigen Jahren beginnt sich dieser Trend wieder zu Gunsten des regionalen Tourismus und damit auch zugunsten unserer Landgasthöfe zu drehen. Viele Menschen möchten in „ihrer“ Region wandern, Rad fahren, in aller Ruhe und Gelassenheit die heimische Landschaft und eine gute regionale und saisonale Küche genießen. Viele Gasthöfe, Gasthäuser und Landhotels bewegen sich auf einem so hohen Niveau, dass sie regelmäßig von den renommierten Restaurantführen mit Sternen, Punkten und Bestecken ausgezeichnet werden. Hier kehrt man gerne ein und braucht in vielen Fällen auch auf moderne Standards wie Schwimmbäder oder eine Wellnesseinrichtung nicht zu verzichten. Wir möchten Ihnen – beginnend ab dieser Ausgabe – regelmäßig einen guten und beliebten Landgasthof, ein Gasthaus oder ein schmuckes Landhotel aus Westfalen vorstellen. Den Anfang machen wir mit dem Landhotel Gasthof Schütte in Schmallenberg Oberkirchen.

Das Wasserschloss Nordkirchen, auch als das Westfälische Versailles bekannt und dessen herrlicher Barockgarten, ist die Heimat unseres Schlossrestaurants. » Im À-la-carte-Restaurant VENUS genießen Sie die französisch inspirierte und vielfach ausgezeichnete Küche von Dennis Mazza.

Schlossrestaurant Nordkirchen GmbH Schloss 1 59394 Nordkirchen Fon: 02596 972 472 www.lauter-nordkirchen.de

» Das „Bistrante“ ist unser Bistro-Restaurant. Hier dominiert die regionale Küche mit leichten Restaurantgerichten und den etwas „schnelleren“ Bistrogerichten. » Auf der Sonnenterrasse servieren wir neben kleinen Gerichten und kühlen Getränken vor allem unsere hausgemachten Kuchen und Torten.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch Dennis Mazza und das gesamte Team.

Westfalen Magazin

29


30

Das Sauerland | Landhotel Gasthof Schütte

Eine Spur persönlicher ... Landhotel Gasthof Schütte

Landgasthof heißt nicht zwangsläufig, dass man auf eine lange Tradition zurückblicken kann oder in der Vergangenheit eine Poststation war, aber der Gasthof Schütte in Oberkirchen kann mit den Jahrhunderten seiner Geschichte geradezu wuchern. Die Familie Schütte wohnt, lebt und arbeitet hier auf dem Hof seit 1460, nachweislich seit 19 Generationen, worauf auch die Balkeninschrift über dem Eingang des alten Gasthofes hinweist.

A

ls freie Bauern waren sie dem 1074 gegründeten Kloster Grafschaft zugehörig. Der Ackersmann Dominus Petrus Schütte (1410 – 1516) begründete die lange Ahnenreihe der Familie. Die männlichen Westfalen Magazin

Mitglieder der Familie waren Militärbefehlshaber, Pächter der Zollstelle und Bauern­richter. Ein großes Feuer vernichtete 1774 das alte Stammhaus. Noch im selben Jahr errichtete der Schöffe Johann Hermann Schütte gemeinsam mit Ehefrau Christine Vollmers das neue, jetzt noch bestehende große Fachwerkhaus. Das alte Wirtshaus in Oberkirchen, an der alten Handelsstraße von Köln nach Leipzig gelegen, war schon im frühen 18. Jahrhundert Herberge für Reisende mit ihren Pferdekutschen. Hier machten die Reisenden Station, bevor sie ihre beschwerliche Route über den Bergrücken

Historische Speisenkarten und eine alte Fotografie des ersten Feriengastes.

des Kahler Asten antraten. Die Reisenden fanden hier Rast und Stärkung. In der Wirtstube wurden selbstgebrannter Schnaps und Bier gereicht. In dem kleinen Kramladen fand man allerlei Nützliches für die weitere Reise. Die handgeschmiedeten Eisenringe zum Anbinden der Pferde am alten Gasthaus sind bis heute geblieben.


Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Klaus-Peter Kappest, Landhotel Gasthof Schütte

Gemütliche und stilvolle Zimmer in dem historischen Haus

Friedrich Anton Schütte (1806 – 1847) entwickelte das alte Wirtshaus zu einem neuen Gasthaus. Noch heute existiert die historische Speisenkarte von 1834. Zu dieser Zeit war das Restaurant in eine 1. und 2. Klasse unterteilt. Mosel- und Bordeaux-Weine waren bereits auf der Karte vertreten. 1908 wurde eine Übernachtung im Gasthof für 1,50 Reichsmark angeboten, verbunden mit dem Hinweis, dass es im Ort preiswertere Unterkünfte gibt. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Schmallenberg zu einem beliebten Ferienort für Sommerfrischler. Um- und Anbauten im alten Gasthaus wurden erforderlich. Im Jahre 1879 logierte hier der „Landgerichtsrath“ Julius Wiethaus als erster Feriengast. Der Tourismusverein wurde bereits 1889 gegründet, Otto Schütte war Mitbegründer. Nach den Kriegsereignissen im Jahre 1945 wurde der Gasthof komplett restauriert und 1949 wiedereröffnet. 1969 läuteten Anton Schütte und seine Frau Gertrud die Neuzeit dieses Gast-

Das sauerland | Landhotel Gasthof Schütte

Das Haus zeichnet sich durch traditionsreiche Gestaltung der Gastronomie aus

hofes mit der schon jahrhundertealten Tradition ein. Es gelang ihnen, durch Zukauf eines Nachbargrundstücks eine wesentliche Betriebserweiterung durchzuführen. In den folgenden Jahren entstand in mehreren Bauabschnitten das heutige Giersberghaus mit zeitgemäßen Schlafzimmern, Appartements, Hallenbad, Pensionsrestaurant, neuer Küche und großer Wohnhalle mit Feststube. Seit 1994 führt der 1956 geborene Karl Anton Schütte mit seiner Frau Anne und den vier Kindern Nils, Carl, Jakob und Lioba das anspruchsvolle Haus. 1997 und 2001 kam es nochmals zu umfangreichen Umbauten des Badebereichs, der Zimmer und Appartements, ohne die alte Bausubstanz zu verändern. Zu dieser Zeit zählte das Landhotel Gasthof Schütte schon lange zu den renommierten und ausgezeichneten Spitzenbetrieben: nicht nur in Westfalen, sondern in ganz Deutschland. Die Gäste kommen heute vorwiegend aus dem Gebiet Köln / Aachen, dem Münsterland, dem westlichen Ruhrge-

biet, aus Duisburg und Mönchengladbach. Familie Schütte liebt keinen Schnickschnack. Hier zählen Verlässlichkeit, Beständigkeit und natürliche Herzlichkeit sowie bestens ausgebildetes und geschultes Personal, welches teils schon lange im Betrieb tätig ist und die Stammgäste persönlich kennt. Martin Friedrich ist bereits seit 1981 im Gasthof tätig und seit 1987 Küchenchef. „Schütte“ ist ein authentischer Sauerländer Betrieb, der von hier nicht zu verpflanzen ist. Hier zählt die Devise „eine Spur persönlicher“. Getreu dieser Maxime werden dem Gast schöne und unvergessliche Ferientage bereitet. Zeitgeist und stilvolle Lebensart sind behutsam eingebettet in die lange Tradition dieses Vier-Sterne-Hotels. Die Küche dieses Hauses gilt als unverfälscht, solide, beachtenswert und präsentiert die Region auf zeitgemäße leichte Art. Das wird dem Haus von allen renommierten Restaurantführern alljährlich aufs Neue bestätigt. So ist der Gasthof seit vielen Jahren mit dem Bib

Schmuckstück des Hauses ist der große Wellnes-Bereich – unter anderem mit großzügigem Hallenbad und dem exquisiten Spa Lenneborn

Westfalen Magazin

31


Das sauerland | Landhotel Gasthof Schütte Gourmand des Michelin ausgezeichnet. Das liest sich für 2014 so: „Bewusst hat man mit liebenswerten Dekorationen den Charme des alten Stammhauses bewahrt – ein wirklich wohltuender Rahmen für klassisch-internationale Speisen und deftige westfälische Dicke Bohnen mit Kasseler und Mettwurst oder gebratene Blutwurst auf Spitzkohl.“ Natürlich gibt es hier auch ein gepflegtes Sauerländer Bier, denn Schütte ist der älteste Kunde der Veltins-Brauerei. Zudem werden hier 110 Weine mit deutschem Schwerpunkt offeriert. Der Service gilt laut „Feinschmecker“ als besonders gut geschult. Die Küche von Martin Friedrich ist so geschätzt, dass hier des öfteren auch Küchenchefs aus anderen guten Häusern zu Gast sind. Auch in 2013 wurde wieder um- bzw. ausgebaut und renoviert. Mit Wellness für die Seele beschreibt der Hotelprospekt die Beauty- und Spa-Einrichtungen des Hauses. Eine großzügige Bade-

Westfalen Magazin

Foto: Landhotel Gasthof Schütte

32

Geschäftsführer und Inhaber Karl Anton Schütte

landschaft mit Innen- und Außenpool, Wintergarten, Saunalandschaft usw. gehören hier zum Standard. Über den großen parkähnlichen Garten sind die Gäste verblüfft, wenn sie die Schönheit und Weitläufigkeit der Anlage zum ersten Mal erleben.

Mit dem Lenneborn konnte ein neuer, exquisiter Spa-Bereich den Gästen zur Verfügung gestellt werden und während unseres Besuches im Dezember 2013 stand die Komplettrenovierung von 14 Zimmern des Giesberghauses kurz vor dem Abschluss. Hier geht man mit der Zeit und es wurden unter anderem überall auch bodentiefe Duschen installiert. Ende des Jahres 2013 verfügt der Gasthof Schütte über 59 sehr geräumige Zimmer inklusive 12 Appartements. Betritt man den traditionsreichen Gasthof zum ersten Mal, ist man überrascht, welch angenehme Dinge des Lebens einen hier bei Familie Schütte erwarten. Das reicht von den erstklassigen Speisen, einem gemütlichen Abend an der Bar, den sehr großen und komfortablen Zimmern bis zu allen angenehmen Überraschungen, die dem Gast im Lenneborn geboten werden. Weitere Informationen: www.hotel-schuette.de


Die Rubrik | Das Thema

33

5 JAHRE SORGENFREI! 0 € ANZAHLUNG 0 % ZINS!1

Abbildungen zeigt Sonderausstattungen

1.1 mit 51 kW/(69 PS)

Der Hyundai i10

1.2 mit 63 kW/(86 PS) 5-türig

Der Hyundai i20

Der Hyundai i30

Klimaanlage, Elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung mit Funk, ABS, EBV, Bremsassistent, Elektronische Wegfahrsperre, KlarglasoptikHalogenscheinwerfer, Getönte Scheiben rundum, Höhenverstellbarer Fahrersitz, Kurzzeitzulassung ohne KM u. v. m.

Klimaanlage, Servolenkung, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorn, Leseleuchte vorn, 6 Airbags, ESP, ABS mit EBV, CD-Radio mit MP3-Funktion, Anschluss für AUX, Bordcomputer, Fahrersitz höhenverstellbar, 14“ Stahlfelge mit 175/70 R14, Interieur schwarz, Metallic, Kurzzeitzulassung ohne KM u. v. m.

Bordcomputer, Klimaanlage, el. Fensterheber vorn, Handschuhfach kühlbar, ZV mit Funk, Alarmanlage, CD-Radio mit MP3-Funktion und USB/AUX, Getönte Scheiben rundum, 6 Airbags, , Nebelscheinwerfer mit LED Tagfahrlicht, el. Außenspiegel beheizbar/einstellbar, Berganfahrhilfe, FLEX STEER, u. v. m.

mtl. Rate:1

109,-€

mtl. Rate:1

1.4 mit 73 kW/(99 PS) 5-türig

129,-€

mtl. Rate:1

169,-€

Kraftstoffverbrauch i10 (l/100km) innerorts/ außerorts/kombiniert: 5,8/ 4,1/4,7; CO2-Emission, kombiniert(g/km): 110 (gemäß Verordnung EG-VO 715/2007) Effizienzklasse C.

Kraftstoffverbrauch i20 (l/100km) innerorts/ außerorts/kombiniert: 6,1/ 4,2/4,9; CO2-Emission, kombiniert(g/km): 114 (gemäß Verordnung EG-VO 715/2007) Effizienzklasse C.

Kraftstoffverbrauch i30 (l/100km) innerorts/ außerorts/kombiniert: 7,9/ 4,9/6,0; CO2-Emission, kombiniert(g/km): 139 (gemäß Verordnung EG-VO 715/2007) Effizienzklasse C.

1 Nettodarlehensbetrag 8.710,- EUR, Restrate 3.001,- EUR, Gesamtbetrag der Finanzierung 9.541,- EUR

1

Nettodarlehensbetrag 10.657,- EUR, Restrate 3.918,- EUR, Gesamtbetrag der Finanzierung 11.658,- EUR

1

Nettodarlehensbetrag 14.276,50 EUR, Restrate 5.463,93 EUR, Gesamtbetrag der Finanzierung 15.603,93 EUR

Jetzt zugreifen - Sprechen Sie uns an!

5 Inspektionen für 9,95 €/Monatlich2 Finanzierungsbeispiel: Freibleibendes Finanzierungsangebot der FFS Bank GmbH fü die die Ebbinghaus Automobile GmbH als ungebundener Vertreter tätig ist, Effektiver Jahreszins 0,00 %, gebundener Sollzinssatz 0,00 %, Anzahlung 0,00 EUR, Laufzeit 60 Monate, Bearbeitungsgebühr 0,00 EUR; Nur solange der Vorrat reicht. 2 Laufzeit: 60 Monate, beinhaltet die ersten 5 Inspektionen gemäß Herstellervorgabe, Zusatzarbeiten werden separat berechnet.

1

* 5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxen und Mietfahrzeuge gelten modellabhängige Sonderregelungen.

EBBINGHAUS

7 x in Dortmund, Kamen, Hamm und Iserlohn!

DIE HYUNDAI-STANDORTE DER EBBINGHAUS AUTOMOBILE GMBH Dortmund / Rosemeyerstraße 1 Hamm / Schmiedestraße 1

Kamen / Dortmunder Allee 16 Iserlohn / Hagener Str. 151-153

Tel.: 0231 / 40 90 90 www.Ebbinghaus-Automobile.de

Westfalen Magazin


Das Sauerland | Frühljahrsmenü

Frühjahrsmenü zum Heraustrennen

Haus Gerbens

landhotel | gaststube | restaurant | bar

Das schmucke Landhotel an der B 236 in Wickede an der Ruhr bietet seinen Gästen viele Gründe, um hier Station zu machen. Ruhe, Erholung, kulinarische Genüsse und Kurzweil sind die Attribute, auf die sich die Gäste freuen können, die hier einkehren. Das Hotel bietet sowohl dem Geschäftsreisenden wie auch dem Kurzurlauber hochwertig ausgestattete Zimmer für einen entspannten Aufenthalt.

D

ie Stube ist der Ursprung der Gastlichkeit im Hause Gerbens. Gediegen und urgemütlich ist sie genau der richtige Ort für Stammtische und kleine gesellige Runden. Hier

Ort der Begegnung: die stylische Gerbens | bar Westfalen Magazin

wird eine traditionelle regionale und saisonale Frischeküche geboten, mal deftig, mal fein, denn die Gäste können hier auch Gerichte von der Restaurantkarte bestellen. Die Produkte hierfür kommen direkt von Erzeugern aus der Nachbarschaft bzw. der Region. So liefert die fangfrischen Forellen der Fischhof Baumüller aus Wickede, das Wild kommt vom Jagdschloss Herdringen und der Spargel vom Hof Hülsey aus Rheda-Wiedenbrück. Im eleganten Restaurant, das über einen direkten Zugang zur geschützten Terrasse verfügt, erwarten den Gast außergewöhnliche Geschmackserlebnisse. Küchenchefin Carmen Rodriguez-Garcia verwöhnt die Gäste mit Jakobsmuscheln, Seeteufel, Kabeljau und NordseeSeezunge oder eingelegtem Bachsaibling, wenn es um Fischgerichte geht. Spanferkelkarree, hochwertige Steakgerichte, Barbarie Entenbrust, Wild aus den heimischen Wäldern oder Variationen vom Lamm, für die Liebhaber feiner oder herzhafter Fleischgerichte. Gerne bereitet sie ihren Gästen zu besonderen Gelegenheiten auch einmal Gerichte aus der

spanischen Heimat ihrer Eltern zu, wie in diesem Menü die Fleischbällchen in Mandelsauce oder das Turron-Parfait. Nach einem köstlichen Menü lädt die angenehme Atmosphäre in der Gerbens | bar zum Abschluss eines perfekten Abends ein. Weitere Informationen: www.gerbens-restaurant.de Fotos: futec AG / Gerhard Besler

34

Carmen Rodriguez-Garcia

Frühjahrsmenü zum Heraustrennen


PRÄMIE SICHERN!

Die Rubrik | Das Thema

Verpassen Sie keine Ausgabe vom Westfalen Magazin und erhalten Sie für Ihr Abo eine attraktive Prämie.

Ihre Vorteile  Ein attraktives Geschenk  8 Ausgaben frei Haus  Pünktlich in Ihrem Briefkasten! Goldpflaume Fruchtlikör

2 Steinguttöpfchen Schwerter Senf

Die große gelbe Pflaume verleiht diesem exzellenten Fruchtlikör nach einer Lagerung von fünf Jahren seine goldgelbe Farbe. Bester reiner Alkohol, 27 % Vol., nur wenig Süßmittel und eine Spur Vanille, machen ihn zu einem Likör für Genießer.

Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochwertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

Abonnement per Post, per Fax: (02306) 978 - 401 oder unter: www.shop.westfalen-magazin.de Diese Bestellung kann ich innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung an: futec AG, Redaktion Westfalen Magazin, Cappenberger Straße 84 - 90, 44534 Lünen.

Westfalen Magazin · Abonnement Auch im Shop unter www.shop.westfalen-magazin.de

Per Fax an 02306 978 401 oder bitte mit 0,45 € freimachen.

Ja, ich abonniere die nächsten 8 Ausgaben des Westfalen Magazin für 30 € statt 33,60 € (ab der nächsterreichbaren Ausgabe, inklusive Versand). Ich wähle folgende Prämie: Schwerter Senf oder Goldpflaume Fruchtlikör Firma:

Ich verschenke das Abo an:

Vorname:

Vorname:

Name:

Name:

Straße:

Straße:

PLZ/Ort:

PLZ/Ort:

Telefon:

Telefon:

Antwort Futec AG Redaktion Westfalen Magazin Cappenberger Straße 84 - 90 44534 Lünen

Die Mindestlaufzeit des Abonnements beinhaltet 8 Ausgaben. Danach ist das Abo jederzeit kündbar.

Datum und Unterschrift des Abonnenten

Westfalen Magazin

35


Die Rubrik | Das Thema

36

Edle Tropfen | Michaela Habbel

Vom Gärbottich zur Brennblase

Ein kleiner Blick auf die „Geburt“ des Alkohols

D

ie Rohstoffe eines jeden Alkohols sind den meisten Menschen wohl bekannt; somit gilt es zunächst zum Kern einer jeden Spirituose vorzudringen. Zunächst der Fermentation, bei der Zucker durch Zugabe von Hefe in Alkohol umgewandelt wird. Früchte bringen den Zucker in der Regel von Natur aus mit, wie zum Beispiel die Williamsbirne. Im Getreide allerdings verbirgt sich der Zucker (Mehrfachzucker genannt) in Form von Stärke. Diese muss zunächst aufgebrochen werden, was je nach Rohstoff durch Kochen und durch Enzyme geschieht, die den Mehrfachzucker in Einfachzucker verwandeln, der dann fermentieren kann.

GERBENS I restaurant

Gaumenfreuden für Feinschmecker Aus regionalen, frischen Lebensmitteln oberster Qualität entstehen in meisterlicher Manier die Gerichte von Carmen RodriguezGarcia. Abwechslungsreichtum, Kreativität und Sinnlichkeit prägen unsere Karte.

Landhotel/Gasthof

des Jahres Platz 3

GERBENS I gaststube

VERANSTALTUNGEN

Geselligkeit Die urig-familiäre Gaststube ist die Keimzelle der Gemütlichkeit im Hause Gerbens. Die Einrichtung ist gemütlich-rustikal und erinnert entfernt noch an die Zeit als dieses Haus noch eine Poststation war.

Fotos: Africa Studio, Michaela Habbel

2013

Donnerstag, 20.03.2014 | Frühlingsanfang Preis p. P. 29,80 Euro Freitag, 28.03.2014 | Fondueabend Preis p. P. 39,00 Euro Dienstag, 15.04.2014 | Käse-Erlebnisabend Preis p. P. 25,00 Euro Ostersonntag, 20.04.2014 | Osterlunchbuffet Preis p. P. 38,50 Euro Weitere Informationen folgen auf www.haus-gerbens.de und bei facebook. Hauptstraße 211 | 58739 Wickede (Ruhr) Telefon: (02377) 1013 kontakt@haus-gerbens.de | www.haus-gerbens.de Westfalen Magazin

FEINE KÜCHE

Pot Still-Destillationsanlage

Für die Maische muss der Grundstoff in Wasser eingeweicht und erhitzt werden. Nach dem Abkühlen auf 30 °C kommen die Hefen an die Reihe, die mit dem Zucker reagieren, was Alkohol, Kohlensäure und Wärme freisetzt. Hierbei ent-

wickeln sich auch die ersten Aromastoffe, die einen wichtigen Beitrag für das spätere Produkt liefern. Nach der vollständigen Vergärung der Maische Michaela Habbel erfolgt die Destillation, denn Zivilisation beginnt mit Destillation. Wir kommen unserer Spirituose also schon näher. Bei diesem Verfahren wird der Alkohol konzentriert, in dem er vom Wasser getrennt wird. Beim Erhitzen der Maische spielt die Tatsache eine wichtige Rolle, dass Alkohol früher als Wasser verdampft, nämlich schon bei ca. 78 °C statt bei 100 °C. Der Destillateur unterscheidet drei Phasen während des Destillationsvorgangs: den jeweils unerwünschten Vor- und Nachlauf, in denen teils ungesunde und unangenehm schmeckende Bestandteile wie Fuselöle vorhanden sind und den allseits geliebten Mittellauf. Ausschlaggebend für das Produkt ist ebenfalls der Apparat, in dem gebrannt wird. Ein entsprechendes Beispiel ist das Pot Still-Verfahren. Die Brennblase besteht hierbei wie immer aus Kupfer und hat eine zwiebelähnliche Form. Eine solche Pot Still kommt traditionell bei der Whisky- oder Rumherstellung vor. Sicherlich war dies nur ein kleiner Einblick in die „Welt“ des Alkohols, der allerdings noch viele weitere spannende Schritte auf dem Weg des „Erwachsenwerdens“ vor sich hat. Weitere Informationen: www.brennerei-habbel.de


Die Rubrik | Das Thema

37

„HIER HABE ICH MICH IN FÜNF TAGEN BESSER ERHOLT ALS ANDERSWO IN VIERZEHN.“ DIESES LOB EINES GASTES BRINGT AUF DEN PUNKT, WAS SIE BEI UNS ERWARTET. EINE ENTSPANNENDE AUSZEIT VOM ALLTAG GANZ NACH IHREM GESCHMACK. GENIESSEN SIE DEN BESONDEREN STIL UNSERES HAUSES UND DIE LICHTE GROSSZÜGIGKEIT SEINER RÄUME. GÖNNEN SIE SICH LEBENSART Á LA DEIMANN. SIE WERDEN LANGE DAVON ZEHREN. DAS VERSPRECHEN WIR IHNEN.

ROMANTIK- & WELLNESSHOTEL DEIMANN · ALTE HANDELSSTRASSE 5 Westfalen Magazin 57392 SCHMALLENBERG · TELEFON 0 29 75 - 8 10 INFO@DEIMANN.DE · WWW.DEIMANN.DE


38

Das sauerland | Waldstadt Iserlohn

Waldstadt Iserlohn Beslers historische Städtereise

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf

Viele Städte in Westfalen führen neben ihrem Städtenamen noch einen, meist inoffiziellen Beinamen. Iserlohn hat aufgrund seiner überdurchschnittlichen Waldflächen den Beinamen „Waldstadt“.

M

it heute ca. 93 000 Einwohnern ist Iserlohn die größte Stadt des Märkischen Kreises und gilt als Metropole des Sauerlandes. Iserlohn ist außerhalb der Region vor allem bekannt durch die Dechenhöhle, den Eishockeyverein Iserlohn Roosters, das Bier der Privatbrauerei Iserlohn, als Hochschulstandort und attraktives Ausflugsziel.

Abgesehen von den ersten menschlichen Spuren vor mehr als 40 000 ist der Iserlohner Raum seit ca. 4 500 Jahren dauerhaft besiedelt. Das älteste Gebäude der Stadt ist die Pankratiuskirche, die um das Jahr 985 geweiht wurde. Die Bestätigung der Stadtrechte sind allerdings erst durch Engelbert I. für das Jahr 1278 belegt, jedoch bereits ab 1214 war Iserlohn Sitz des gleichnamigen Dekanats. Seit 1240 prägte Adolf I. eigene Münzen für Iserlohn.

Das Mittelalter Mit nur etwa 10 Hektar Grundfläche gehörte Iserlohn zu den mittelalterlichen

r rtne e a p l a rson nd Servic e P r Ih üche u für K ie-

nom e o r t s Ga Servic L H U B aln o s Per

www.buhl-gps.de Westfalen Magazin

Kleinstädten. Die märkischen Grafen bauten die Stadt ab dem 13. Jahrhundert verwaltungstechnisch aus. In den Urkunden ab 1309 ist die Rede von einer befestigten Stadt mit eigenem Richter, Bürgermeister und Stadtrat. Die Stadt war in Verwaltungseinheiten gegliedert. Die Entwicklung der Stadt kam nur schleppend voran, da sie nur über schlechte Verkehrsanbindungen verfügte und durch ihren Festungscharakter beeinträchtigt war. Die Trennung der Verwaltungseinheiten in Alt Iserlohn mit der Pankratiuskirche sowie der Festungsstadt mit Zitadelle bestand noch bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts.

Als Personal-Profis für Gastronomie, Hotellerie, Catering und GV sorgen wir bereits seit 25 Jahren bundesweit für maßgeschneiderte, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Personallösungen. Kunden aus allen Wirtschaftsbereichen, Politik, Kultur und Sport vertrauen unserer langjährigen Erfahrung fürr d fü ind im gastronomischen WWirir ssin denen chhaann d , u c a , u a a Siedda, rten Esscehnum, Personaleinsatz. Sie nd Bo do

tadnortenrtmund u ld Sn , Do Bie! lefe SBta ochumunis d, urg r o tmDu b r!

D

ünste

und M

Personal-Service für Hotel•Gastronomie•Catering•GV

Personal-Service

www.buhl-gps.de

Personalvermittlung www.buhl-pv.de

Lohn & Buchhaltung www.buhl-lohn.de


Das sauerland | Waldstadt Iserlohn

39

Frühlingsmenü à la Matthias April – Mai Wir begrüßen Sie mit einem Glas Champagner. Inklusive

Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Stadt Iserlohn

2 × Übernachtungen im Komfortzimmer Gourmetfrühstück, 1 × Halbpensionsmenü, 1 × 7-Gang-Menü-Carte-Blanche, mit Kräutern aus der Region. Preis pro Person 189,00 €

Blick auf die Altstadt Iserlohns

Iserlohns Bedeutung als Industriestandort reicht zurück bis in das 14. Jahrhundert. In dieser Zeit entstanden die ersten mit Wasserkraft betriebenen Eisenhämmer. 1690 wurden erstmals Nadeln produziert und in den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich die Nadel- und Drahtherstellung. Wie in den meisten mittelalterlichen Städten wurde diese positive Entwicklung von vielen verheerenden Bränden unterbrochen. Von diesen erholte sich die Stadt jeweils nur langsam. In der Folge wurden die großen Metallverarbeitungsbetriebe vermehrt am Stadtrand angesiedelt, während in der Innenstadt viele Kaufmannshäuser entstanden. Die Iserlohner Kaufleute trieben Handel in ganz Europa. Um 1800 bildete der Raum Iser-

Das Naturdenkmal „Pater und Nonne“ in Iserlohn-Oestrich

lohn mit seiner Draht-, Nadel-, Messing- und Seidenindustrie eines der weltweit größten Industriegebiete. Zudem war Iserlohn die größte Industriestadt Westfalens und eine der reichsten Handelsstädte Preußens. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts stagnierte die industrielle Entwicklung und war in der Folge sogar rückläufig. Eine der Hauptursachen war, dass die Industrie auf die Wasserkraft als Antrieb ihrer Maschinen angewiesen war und die Bäche im Stadtgebiet den steigenden Bedarf nicht decken konnten. In der Folge verlegten viele Betriebe ihren Sitz an Ruhr und Lenne.

Zu Gast bei Matthias

Die Neuzeit Die Zeiten, in denen die Industrie auf die Wasserkraft angewiesen war, sind lange vorbei. Auch heute noch prägen Eisen- und Metallverarbeitung mit überwiegend mittelständischen Unternehmen den Wirtschaftsstandort Iserlohn. Die wichtigsten Unternehmen in der Metallverarbeitung sind die „Kettenwerke Thiele“, als größtes Kettenwerk Europas und die Kirchhoff Witte KG als bedeutender KFZ-Zulieferer. Als weitere wichtige Unternehmen produzieren und arbeiten hier Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG (Armaturen), WILA Lichttechnik GmbH, und Hexion (ehemals Bakelite AG) produziert

Orkestraße 42, 59964 Medebach-Medelon Öffnungszeiten des Restaurants von Montag bis Sonntag: 12.00 – 14.30 Uhr und 17.30 – 21.30 Uhr www.kaiserhof-medelon.de info@kaiserhof-medelon.de Westfalen Magazin Telefon: 02982 8547


Das sauerland | Waldstadt Iserlohn

Fotos: Asio Otus, , Arnoldius, Stadt Iserlohn

Onlin durchb e lät Der akt tern! Katalog uelle u top-eve nter: nt.net

Bakelite-Produkte und die Firma Brause stellt Büroartikel her. Des Weiteren sind hier Unternehmen der Medizin- und Gesundheitstechnik und der Entsorgungswirtschaft ansässig. Eine lange Tradition verbindet auch die Privatbrauerei Iserlohn mit der Stadt. Die Aufgabe des Bundeswehrstandortes hat den Einzelhandel seit 1990 negativ beeinflusst. Im Jahre 2009 waren in Iserlohn 29 150 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Obwohl diese Zahl im Verhältnis zur Einwohnerzahl unterdurchschnittlich ist, bleibt Iserlohn ein wichtiger Wirtschaftsstandort im Märkischen Kreis.

Natur, Touristik und Sehenswürdigkeiten

Professionelle Vermietung von hochwertigem Eventequipment:

. Table Top . Mobiliar . Lounge Equipment . Küchenausstattung . Bar- & Buffetzubehör . Rauminszenierungen

Top Event Equipment GmbH & Co. KG auf PHOENIXWestfalen West Magazin Felicitasstraße 7 . D-44263 Dortmund Tel. +49 231 777077-0 . www.top-event.net

Die Callerbachtalsperre ist eines der beliebtesten Ausflugsziele für die Iserlohner und Tagestouristen aus der ganzen Region. Aufgrund ihrer Lage am südlichen Seiler Wald ist der Name „Seilersee“ bekannter und gebräuchlicher. Die Talsperre ist zwischen den Jahren 1913 und 1914 als Frischwasserzufuhr für die Kläranlage Iserlohn-Ost erbaut worden. Nach der Stilllegung der Kläranlage entwickelte sich der Stausee zu einem beliebten Naherholungsgebiet. Der See ist attraktiver Treffpunkt für Jogger und Wanderer sowie Schiffsmodellbauer. Bei schönem Wetter stehen Tretund Ruderboote bereit. Eine Minigolfanlage, das Freibad Schleddenhof, Tennisplätze, eine Halfpipe, eine Boulebahn, eine Reitanlage und ein Fußballplatz runden das Angebot ab. Zu besichtigen ist der 1915 als nationale Gedenkstätte erbaute 14,5 m hohe Bismarckturm mit Aussichtsplattform. Rund um den See führen gut ausgebaute Wege und verschiedene Gastronomen und Hotels bieten Möglichkeiten zur Rast und Stärkung.

Diese historische Fabrikanlage gilt als bedeutendste, in ihrem ursprünglichen Charakter noch erhaltene Industrieansiedlung aus dem 19. Jahrhundert im Märkischen Kreis. Die historische Bausubstanz der zehn zum Teil aneinander gebauten Fachwerkhäusern ist bis auf geringe Teile heute noch vorhanden und substanziell weitgehend unverändert. Ab 1985 begann der Aufbau des Museums- und Künstlerdorfes in der heute als „Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf “ bezeichneten Anlage. Hier finden z. B. regelmäßig Führungen, Seminare (z.B. Bierbrau-Seminare), Gießerei-Vorführungen, Musikveranstaltungen oder Kunstmessen statt. Die Anlage kann außerhalb der Veranstaltungen jederzeit von außen besichtigt werden. In der Museumsanlage

Der Seilersee ist ein beliebtes Naherholungsgebiet

Untrennbar mit Iserlohn verbunden: die „Iserlohn Roosters“

Wahrzeichen der Stadt: der Danz-Turm

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf


Das sauerland | Waldstadt Iserlohn

Messing-Gießerei-Vorführung in Maste-Barendorf

befindet sich das Café Barendorf, in dem man ab 9.00 Uhr frühstücken kann und das auch über eine umfangreiche Speisenkarte verfügt. Im Sommer lädt der Biergarten ein. Die Dechenhöhle ist in ganz Deutschland, ja sogar dem Ausland, bekannt und braucht hier nicht gesondert vorgestellt zu werden. Aber diese Höhle verfügt auch über Deutschlands größtes Höhlenmuseum. Hier erfahren Sie alles dar-

über, wie Höhlen entstehen oder können spektakuläre Höhlenfunde von Sauriern, Höhlenlöwen und Nashörnern bewundern, Ausstellungen besuchen oder Vorträge und Filme anhören und anschauen. Der Danzturm gilt als „das“ Wahrzeichen von Iserlohn und befindet sich auf dem 385 m hohen Fröndenberg im Nordwesten des Stadtwaldes. Der 1909 eingeweihte Aussichtsturm wurde nach Prof. Dr. Ernst Danz benannt, der sich um die Pflege des Iserlohner Stadtwaldes verdient gemacht hat. Wie es sich für einen Aussichtsturm gehört, kann man von der 28 m hohen Aussichtsplattform weit ins Land blicken. Die Aussicht reicht dann bis nach Dortmund, Hamm und Unna. Ganz in der Nähe befindet sich das „Panoramarestaurant Danzturm“ mit einer besonders schönen Aussicht und einem Kinderspielplatz. Über weitere attraktive Bauwerke, Ausflugsziele und Museen können Sie sich auf der Internetseite der Stadt aus-

Tropfstein-Gebilde in der Dechenhöhle

führlich informieren und dort auch Informationsmaterial anfordern. Viel Spaß bei Ihrem Ausflug nach Iserlohn! Weitere Informationen: www.iserlohn.de

Westfalen Magazin

41


– Anzeige –

Hövels Original verführt beim Westfalen Menüfrühling die Sinne Freunde des gehobenen Geschmacks lädt der Westfalen Menüfrühling in insgesamt 39 Spitzen-Gastronomien ein. Auf dieser spannenden kulinarischen Entdeckungsreise vom 20. Januar bis zum 31. März ist Hövels Original der ideale Begleiter.

A

uch dieses Jahr präsentieren renommierte Spitzenköche ihr Können und verwöhnen die Gaumen der Gäste mit Finessen höchster Kochkunst. Die besten Produkte aus der Region sind die Grundlage für die

erstklassigen Menüs der westfälischen Restaurants. Zahlreiche Feinschmecker nutzen dabei die Übergangszeit vom Winter zum Frühling, um neue kulinarische Eindrücke zu gewinnen und die ganze kulinarische Vielfalt Westfalens zu genießen.

Hövels Original: Spitzengenuss für Entdecker und Gourmets Wenn kreative Küche und sinnlicher Genuss aufeinander treffen, darf Hövels Original nicht fehlen: Mit der perfekten

Komposition aus vier Edelmalzen und bestem Hopfen, gebraut nach dem originalen Maischverfahren von 1893, ist Hövels Original der ideale Begleiter zu kulinarischen Hochgenüssen, ob als Getränk oder als geschätzte Zutat. So trifft beim Westfalen Menüfrühling ein besonders hochwertiges Bier auf besonders anspruchsvolle Genießer – eine perfekte Kombination. Hövels Original verführt die Sinne und fügt dieser kulinarischen Entdeckungsreise noch eine weitere Facette hinzu.

Fotos: Eisenbarth Gastronomie

42

Der Biergarten ist ein beliebtes Ausflugsziel

Eisenbarth Gastronomie

D

ie Eisenbarth-Gastronomie ist im doppelten Wortsinne eines von Dortmunds großen Traditionshäusern. Sowohl die Tradition, beginnend als Volksgartenrestaurant, als auch das imposante und gepflegte Gebäude sind beeindruckend. Heute wird Westfalen Magazin

das Haus in zweiter Generation von Familie Eisenbarth geführt, die sich nicht auf der Tradition ausruht sondern zeitgemäße Gastronomie von der Schenke bis zum Ballsaal lebt. Eine Besonderheit ist auch die direkte Lage am Volksgarten Lütgendortmund und die Außengastro-

nomie, die nur durch einen kleinen Weg hiervon getrennt ist. Wenn viele von Biergarten reden, ist dieses einer, der den Namen verdient. Im bayrischen Stil gehalten gibt es neben dem Biergarten mit Selbstbedienung auch eine Restaurantterrasse mit Bedienung. Für Kurzweil


– Anzeige –

Am Rande des Volksgartens in Dortmund-Lütgendortmund gelegen

sorgt die hauseigene Minigolfanlage. Kinder freuen sich über den großen Spielplatz während Eltern und Großeltern die Ruhe und eine Erfrischung genießen. Genauso einzigartig ist der festliche Ballsaal des Hauses. Eine umlaufende Galerie und ein Sternenhimmel bieten ein besonderes Ambiente für größere Gesellschaften. Mit eigener Bühne und Theke bietet der Festsaal 250 Gästen Platz. Gruppen jeder anderer Größe haben die Wahl aus insgesamt 5 Veranstaltungsräumen im Hause. Dabei ist Eisenbarth aber genauso beliebt für das intime CandleLight-Dinner zu zweit oder das Geschäftsessen in kleinerem Rahmen. Denn hier genießt

man gehobene, regionale Küche mit internationalen Einflüssen. Gern begleitet von einem Hövels Original, der Bierspezialität aus vier Edelmalzen und mit dem ausgewogen milden Geschmack. In „Dortmund geht aus“ erreicht man hiermit stets Spitzenplätze, für exzellenten Service erhielt man die „Goldene Servicekrone 2014“. Kontakt Gastronomie Eisenbarth Volksgartenstraße 61 44388 Dortmund-Lütgendortmund Telefon (0231) 964550 www.eisenbarth-gastronomie.de

Der Festsaal ist nur einer der 8 Veranstaltungsräume im Haus – mit Platz für 250 Gäste ist er auch für große Gesellschaften geeignet.

43


– Anzeige –

Fotos: Gasthaus Alte Schenke

44

Das Gasthaus ist 1748 gebaut und 1888 mit einer Konzession zur Schankwirtschaft versehen worden

Geschäftsführer Emil Sickendieck III. und Küchenchef Emil Sickendieck IV.

Gasthaus Alte Schenke

F

ür ihre Reibekuchen mit Schmand und Schnibbelschinken ist die Alte Schenke weit über die Region hinaus bekannt. Selbst der Restaurantführer Gault Millau ist davon begeistert. Wie kaum ein anderes Haus aber steht die Alte Schenke der Familie Sickendiek für die hochwertige, feine, westfälische Küche. Und das seit Generationen. Im Jahr 2006 wurde das Haus von Emil Sickendiek jun. von innen und außen neu gestaltet. Die Gasträume erstrahlen heute hell, freundlich und mit einem feinen Ambiente. Die leichte und moderne Landhausküche aus hochwertigen Frischprodukten ist die Visitenkarte des heutigen Küchenchefs Emil Sickendiek jun.

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine köstliche, kulinarische Reise und erleben Sie feinste regionale Spezialitäten. Immer überraschend kreativ und doch traditionell westfälisch.

Emil Sickendiek jun. Der 1983 in Georgsmarienhütte geborene Emil Sickendiek absolvierte seine Ausbildung zum Koch im vielfach ausgezeichneten Hotel-Restaurant Hinterding in Lengerich. Weitere Stationen waren u. A. das la vie in Osnabrück und das Restaurant „Überfahrt“ in Rottach-Egern. Emil Sickendiek jun. steht für die leichte, moderne und hochwertige Landhausküche. Ob rosa gebratenes Kalbskarree oder knusprige Reibekuchen mit Schmand und Schnibbelschinken – er beherrscht das Eine so gut wie das Andere. Kontakt Alte Schenke Bockhorst 3 33775 Versmold Telefon: (05423) 94280 Fax: (05423) 942828 www.alte-schenke.de

Gelungener Mix von Tradition und Moderne


Kurz notiert

Casual Fine Dining im Ambiente Hotel Restaurant „Kikillus“ eröffnet im März Das Ambiente Hotel in Dortmund ist eines, das den Namen Designhotel verdient. Normal und Standard gibt’s woanders. Das Ambiente Hotel ist bunt ohne grell zu sein. Dies ist dem sicheren Stil von Nicola von Tessin und Marc van der Gronden sowie örtlichen Künstlern und den Objektplanern Pappert und Waszkiewicz zu verdanken, mit denen sie das Hotel und Restaurant eingerichtet haben.

G Fotos: : i-Thiel Fotodesign, David Poli

ut gelegen und mit schöner Terrasse ist das Haus nicht nur bei auswärtigen Hotelgästen beliebt. 100  % Weiterempfehlungsquote und 5.5 von 6 möglichen Punkten bei holidaycheck sprechen eine deutliche Sprache.

Design ist Trumpf im Ambiente Hotel

Ab März ist das Ambiente Hotel die neue Wirkungsstätte des weitgereisten Spitzenkochs David Kikillus. Kikillus scheint es ernst zu meinen, in seiner Heimatstadt Dortmund sesshaft zu werden. Nach diversen Stationen u. a. in Dortmund, Kitzbühel, Düsseldorf, Berlin, Kiev, Korfu, Malaga, auf Mallorca und zuletzt als Chef de Cuisine bei seinem Freund und Sternekoch Herbert Brockel im mit einem Michelin-Stern und 17 Punkten Gault Millau ausgezeichneten Husarenquartier in Erftstadt, zog es ihn wieder in die Heimat, um in Dortmund etwas zu bewegen. David Kikillus zählt zu den kreativsten jungen Köchen im Lande. In Dortmund will der Finalist der Kochweltmeisterschaften Bocuse d’Or nun nach den Sternen greifen. Seinen Kochstil bezeichnet David Kikillus als „Cuisine Logique“. Er vereint klassische Werte, aufregende Aromen und neue Texturen. Seine Küche ist nicht kreativ der Kreativität wegen, sondern sie erfindet die Tradition neu. Das Ambiente Hotel mit seiner unkonventionellen Architektur und Einrichtung scheint wie gemacht für den Stil

Kreativkoch David Kikillus

des neuen Restaurants „Kikillus“. Casual Fine Dining heißt die Devise. Zwanglos, locker. Gespeist wird auf 60 Plätzen im Fine-Dining Bereich, im Bistro oder am Chefs-Table, mit Blick in die Küche. Den Spitzenanspruch des Hauses dokumentiert man auch mit der Teilnahme an GourmeDo, der führenden Gourmetmeile der Region, Anfang August in Dortmund. Weitere Informationen: www.hotel-ambiente.info

LU X U S I S T, SEINEN EIGENEN WEG ZU GEHEN

V I V E

L A

D I F F é R E N C E

Westfalen Magazin

45


46 Küche der Regionen

Küche der Regionen

I

n diesem Jahr wird Manfred Kobinger, der Sterne erfahrene Küchenchef der Rohrmeisterei in Schwerte, für uns vier exzellente saisonale Gerichte zubereiten. Zu diesem Zweck werden wir gemeinsam mit ihm regionale Erzeuger und Direktvermarkter besuchen und Ihnen deren Produkte vorstellen. Den Auftakt machen wir mit dem Fischhof Baumüller in Wickede / Ruhr. Familie Baumüller beschäftigt sich seit mehr als 40 Jahren mit der Zucht, Veredelung und Vermarktung von Speisefischen. Der Fischhof bietet eine vielfältige Palette von Frisch- und Räucherfisch, angefangen bei der fangfrischen Forelle aus den eigenen Teichen, bis zu diversen,

über Buchenholz geräucherten Fischspezialitäten aus Seen, Flüssen und Meeren. Durch die besondere Lage am Strullbachtal werden die Teiche des Fischhofes ständig mit frischen und kristallklarem Quellwasser versorgt – lebensnotwendiger Bestandteil für die Aufzucht der Forellen und Saiblinge. Zum Fischhof Baumüller gehören ein kleiner Hofladen und eine Fisch-Stube, in der mit bis zu 50 Personen zünftig gefeiert werden kann. Der Fischhof ist mit seinen Produkten auch auf einigen Wochenmärkten vertreten. 2010 wurde der Fischhof mit dem Seafood Star, als bester Direktvermarkter – bundesweit – ausgezeichnet. Manfred Kobinger und Frank Baumüller

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Limonensauce

Limonensauce »» Fischfond mit Noilly Prat auf die Hälfte reduzieren. Sahne und Limonensaft hinzufügen. Aufkochen und mit Meersalz abschmecken. Danach mit etwas Kartoffelstärke andicken. Süßkartoffelpüree »» Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. In Sahne mit etwas Ingwer weich kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Durch ein Haarsieb streichen und dann nochmals erwärmen. Roulade vom Bachsaibling »» Filets mit Salz und Pfeffer würzen. Auf die Innenseite der Filets gehackten Dill geben. Die Filets mit der gekräuterten Seite zusammenlegen. »» Frischhaltefolie ausbreiten, die Filets darauf geben und zu Rouladen formen. Im Dampf bei 90°C ca. 8 Minuten garen. Etwas ruhen lassen. Blick in den Hofladen des Fischhofs Währenddessen Sahne und Butter mit etwas ZuBaumüller cker und ein wenig Wasser leicht köcheln lassen. Die Kaiserschoten darin schwenken. Die Tomaten in etwas Butter und einem Esslöffel Zucker etwa 2-3 Minuten in der Pfanne glasieren.

0,4 l

Fischfond

80 ml

Noilly Prat

120 ml

Sahne

Limonensaft nach Geschmack, Meersalz

Süßkartoffelpüree 500 g

Süßkartoffeln

150 ml

Sahne

20 g

geschälter Ingwer

Salz, Pfeffer

Roulade vom Bachsaibling 4 Stck

Bachsaibling, ca. 300g, filiert und entgrätet

4 TL

frisch gehackter Dill

40 ml

Sahne

120 g

Kaiserschoten, glasieren

12 Stck

Kirschtomaten, glasieren

Butter, Zucker, Salz, Pfeffer

Hilfsmittel: Frischhaltefolie

Viel Spaß beim Nachkochen! Wünscht Ihnen Ihr Manfred Kobinger Westfalen Magazin

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Roulade vom Bachsaibling auf Süßkartoffeln mit glasierten Kaiserschoten und Limonensauce


Die Rubrik | Das Thema

Westfalen Magazin

47


Westfalen Institut | Sonderveröffentlichung

Fotos: futec AG / Günther Goldstein

48

Neujahrsempfang 2014 im Westfalen Institut für Gastronomie und Touristik Das Institut veranstaltet das ganze Jahr über kleine und große Veranstaltungen in den Räumen des Instituts und darüber hinaus in ganz Westfalen. Dazu gehören z. B. Veranstaltungen bei den Gastronomen, wie das Westfalen Gourmetfestival, das alljährlich in 12 – 14 Städten stattfindet, GourmeDo – für 4 Tage das größte Freiluft-Restaurant Deutschlands, Westfalen Menüfrühling mit 39 teilnehmenden Restaurants sowie die hochkarätig besetzten Kochseminare im Institut. Die Veran-

staltungen sind über ganz Westfalen verteilt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Einmal im Jahr jedoch treffen sich fast alle Mitglieder im Westfalen Institut zu einem zwanglosen Beisammensein – dem Neujahrsempfang. In diesem Jahr am Donnerstag, dem 23.1.2014. Keine großen Reden. Gutes Essen, erlesene Getränke und gute Gespräche in lockerer Runde sind das Motto. In diesem Jahr sind 74 Mitglieder der Einladung gefolgt. Hinzu kamen im Laufe des Tages weite-

Volles Haus im Westfalen Institut in Lünen

Gerhard Besler begrüßt Joachim Hambrock vom neuen Hauptsponsor Service-Bund

Westfalen Magazin

re nicht angemeldete Gäste. Die Themen waren in erster Linie die gemeinsamen Veranstaltungen des letzten Jahres und die neuen Projekte für 2014. Was aber wäre ein Institut für Gastronomie, wenn es keine kulinarischen Köstlichkeiten gäbe. Das wissen die Gäste natürlich und nehmen für 2 – 3 Stunden lockerer Unterhaltung teils sehr weite Anreisen in Kauf. Selbst den Spitzenköchen ist kein Weg zu weit. Neben zahlreichen neuen Mitgliedern konnte Gerhard Besler auch einen neuen Hauptsponsor (Service-Bund – Food-Service-Company) und einige neue Co-Sponsoren begrüßen. Nach der kurzen Begrüßung und der Vorstellung der neuen Sponsoren durch Gerhard Besler freuten sich alle Gäste auf die kulinarischen Köstlichkeiten von Ausnahmekoch Heiko Antoniewicz und den eher rustikalen, aber nicht minder beliebten Spezialitäten des Vereinspräsidenten.


Westfalen Institut | Sonderveröffentlichung

Alle Gerichte wurden á la minute zubereitet. Heiko Antoniewicz trumpfte mit einem Sous vide gegarten 4-Gänge-Gabelmenü auf. • Schweinebauch / Cumin / Süßkartoffel • Schellfisch / Chorizo / Sojabohnen • Seidentofu / Holunderblüten /  Rote Bete / Haselnuss • Rehrücken / Arganöl / Couscous / Blumenkohl Der Vereinspräsident konterte mit einem kleinen Schmackofatz (Amuse-Gueule) im Glas und seiner legendären Currywurst • Erbsen-Ingwer-Püree / gebratene Garnele / Rote Beeren • Kalbsbratwurst mit Besler’s Currywurstsauce spezial, Open-Air gegrillt von Marcus Besler Ein eigens angereister Barista sorgte für beste Kaffeeund Espresso Spezialitäten. Edle Weine, Geldermann Sekt und Hövels Original rundeten das Angebot ab.

Die nächsten Termine 27. März 2014 • 15.00 – 18.00 Uhr Jahreshauptversammlung Westfalen Institut

Ort: Westfalen Institut für Gastronomie und Tourismus in Lünen

Ort: Westfalen Institut für Gastronomie und Tourismus in Lünen

29. April 2014 • 10.00 Uhr SousVide-Kochseminar mit Heiko Antoniewicz Erlernen Sie die Grundtechniken und Methoden der SousVide-Küche und lernen Sie Antoniewicz’ Konzept der „Cuisine SousVide“ kennen.

Einladungen an die Mitglieder erfolgen gesondert. 03. April 2014 • 14.30 Uhr Effizienz (in der) Küche Kochshow mit Stefan Marquard Hier geht es darum Kosten in der Küche zu sparen (Strom, Wasser, Zeit …) um in qualitativ hochwertigere Produkte investieren zu können. Themen sind: • Rückwärtsgaren • Nachgaren • Sous vide garen • Geschwindigkeit • Frische • Erhaltung von Vitaminen und Nährstoffen • Der Koch an der Front – Kommunikation zum Gast

Ort: Maiworm KompetenzManufaktur in Olsberg Kursgebühr: 295 € zzgl. MwSt. Anmeldungen unter: km@maiworm-olsberg.de oder Telefon: 02962-94080 29. Mai 2014 • 11.00 Uhr Frühlingsfest Westfalen Institut Im Haus Gerbens in Wickede, mit Barbecue im Garten Einladungen zu den einzelnen Veranstaltungen erfolgen gesondert. Kosten: wenn nicht anders ausgezeichnet für Mitglieder kostenfrei

Walter Stemberg ließ sich von Beslers Currywurstsauce überzeugen

Die Gäste waren bestens gelaunt, unterhielten sich gut, tauschten sich aus und diskutierten bereits die nächsten Projekte. Walter Stemberg: „Einzigartige Currywurst, feinste Spezialitäten von Heiko Antoniewicz, tolle Fachgespräche. Dafür lohnt sich der weiteste Weg!“ Dieser tolle Nachmittag war dann wieder einmal viel zu schnell vorbei. Die Gastronomen mussten ja wieder zurück in ihre Restaurants – das Abendgeschäft startet in den meisten Restaurants um 18.00 Uhr und einige hatten noch eine ganze Stunde Autobahn vor sich.

Impressum: S. 48 – 50 sind eine Sonder­ veröffent­lichung des Westfalen Institut e. V. im Westfalen Magazin. Herausgeber (v.i.S.d.P.): Westfalen Institut e. V. Cappenberger Straße 88 44534 Lünen www.westfalen-institut.de

Redaktion: Gerhard Besler Gestaltung: Thorsten Piepenbrink Druck: Rademann, Lüdinghausen Besuchen Sie uns auch unter www.facebook.com/ Westfalen.Institut

Jetzt Mitglied werden: www.westfalen-institut.de

Westfalen Magazin

49


50

Wir suchen die Besten präsentieren und schreiben hiermit den Nachwuchswettbewerb „Wir suchen die Besten“ aus. Teilnahmeberechtigt sind: • Auszubildende Köchinnen und Köche die sich aktuell im 3. Ausbildungsjahr befinden.

• Deren Betriebe am „Westfälischen Gastronomiepreis 2014“ teilnehmen. • Oder: Deren Betriebe Mitglieder des „Westfalen Institut für Gastronomie und Touristik“ sind.

Vorrunde: Vorgabe des Themas durch den Sterne erfahrenen Koch Manfred Kobinger. Einreichen eines Rezeptes mit Kalkulation der Zutaten und Foto des Gerichtes. Eine unabhängige Jury wählt aus den eingesandten Rezepten 12 Kandidaten für die Hauptrunde aus.

Endrunde: Donnerstag 22.5.2014 / 11.00 Uhr bis 13.30 Uhr Die 6 Teilnehmer kochen ein vorgegebenes Gericht. Auch in dieser Runde produziert jeder Teilnehmer 5 Teller von seinem Gericht, die wieder von der Jury verkostet und bewertet werden. 3 Teilnehmer dieser Runde erreichen die Finalrunde.

Hauptrunde: Mittwoch 21.5.2014 / 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr Das praktische Kochen findet in der Rohrmeisterei Schwerte unter der Aufsicht von Manfred Kobinger und der Jury statt. Das Thema wird vorgegeben. Jeder Teilnehmer produziert 5 identische Teller, die von der Jury verkostet und bewertet werden. Aus dieser Runde kommen 6 Teilnehmer in die Endrunde.

Finale: Donnerstag 22.5.2014 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr Die 3 Finalisten kämpfen um die Auszeichnung „Bester Jungkoch des Jahres“. Das Thema für das Gericht wird ebenfalls wieder vorgegeben, von der Jury verkostet und bewertet. Anerkennung und Würdigung: Der Erstplatzierte erhält ein 14-Tage-Praktikum bei der Sterneköchin Léa Linster oder dem Sterne­

koch Kolja Kleeberg und kocht auf der Gala des Westfälischen Gastronomiepreises einen Überraschungsgang. Alle Finalteilnehmer erhalten hochwertige Pokale und eine Urkunde. Das Westfalen Magazin berichtet ausführlich über diesen Wettbewerb in der November-Ausgabe 2014.

Das Westfalen Institut, die Bürgerstiftung Rohrmeisterei Schwerte und das Westfalen Magazin engagieren sich für die Nachwuchsförderung insbesondere im gastronomischen Bereich. Guten Nachwuchsköchinnen und Nachwuchsköchen möchten wir eine Plattform bieten sich zu

Regelwerk

Publikum: An beiden Tagen ist Publikum zugelassen. Jeder Teilnehmer kann zwei Gäste mitbringen. Weitere interessierte Gäste können für einen Kostenbeitrag von 9,00 € (3 Getränke, Häppchen) als Zuschauer dabei sein.

Anmeldung Hiermit melden wir unsere(n) Auszu­bil­ dende(n) verbindlich zur Teilnahme an dem Wettbewerb „Wir suchen die Besten“ - Jungköche 2014 an. Ausbildungsbetrieb:

Teilnehmer(in)

Adresse:

__________________________________

Name:_____________________________

__________________________________

__________________________________

Vorname:__________________________

__________________________________

__________________________________

Geburtsdatum:______________________

__________________________________

__________________________________

Ausbildungsjahr:____________________

__________________________________

__________________________________

Berufsschule:_______________________

__________________________________

Anmeldeschluss ist der 15.4.2014. Die Hauptrunde findet ab Mittwoch, den 21.5.2014, ab 11.00 Uhr statt. Die Endrunde beginnt am 22.5.2014 ab 11.00 Uhr, Siegerehrung ca. 14.00 Uhr Der Wettbewerb wird unterstützt von: Westfalen Institut / Bürgerstiftung Rohrmeisterei Schwerte / Westfalen Magazin / Service-Bund GmbH & Co. KG Über die Zulassung zur Teilnahme bzw. den Ausschluss von Teilnehmern entscheidet die Jury zugunsten des Geistes und der Idee des Westfalen Instituts. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Foto: goodluz (Fotolia.com)

Nachwuchswettbewerb für junge Köchinnen und Köche


Foto: futec AG / Günther Goldstein

– Anzeige –

Mitglieder des Service-Bunds stellen sich bei dem Neujahrsempfang des Westfalen Instituts vor

Der Service-Bund

Partner der Gastronomie seit 40 Jahren und neuer Hauptsponsor im Westfalen Institut Knackiges Obst, saftiges Fleisch, köstlicher Fisch – kluge Gastronomen wissen, womit sie ihre Gäste verwöhnen können! Der Service-Bund steht dabei seit 40 Jahren an ihrer Seite und versorgt seine Kunden mit passenden Produkten für die Profi-Küche.

I

m letzten Jahr feierte die ServiceBund-Gruppe bereits ihr 40-jähriges Bestehen. In seiner Geschichte konnte der Service-Bund stets wachsen und neue Mitglieder unter dem Dach des Verbundes begrüßen. Langjährige, von Vertrauen geprägte Beziehungen zu Kunden, Mitarbeitern und Lieferpartnern charakterisieren den Service-Bund und prägen dessen Alltag. Dabei wird nachhaltige Entwicklung stets groß geschrieben – ob durch Zertifizierungen, eine breite Palette an Eigen- und Exklusivmarken, Nachwuchsförderung, die Weiterbildung oder gelebtes ökologisches und ökonomisches Handeln im Alltag. Als einer der größten LebensmittelZustelldienste für Hotellerie und Gastronomie kennt der Service-Bund die Be-

lange der Profis genau. Mit 40 Standorten versorgt er seine Kunden aber nicht nur mit den anerkannten großen Marken der Branche sondern darüber hinaus mit einer beeindruckenden Vielfalt hochwertiger Eigenmarken. Ob Frische oder TK, ob Fisch oder Fleisch – mit dem Service-Bund an ihrer Seite können sich die Profis in Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung eindrucksvoll von den Mitbewerbern absetzen! Der Service-Bund involviert sich bewusst in alle Aktivitäten, die das Standesbewusstsein und auch die Kreativität, Innovationsfähigkeit und Zukunftsorientierung der Köche prägen und stärken. Die Leistung der Köche und Küchen sollen mit den Vorleistungen des Fachgroßhandels optimal verbunden und harmonisiert werden. Der ServiceBund unterstützt daher bereits seit Jahren verschiedene Schlüsselaktivitäten im Berufsstand der Köche. Eigene Aktivitäten wie Campus Culinaire vertiefen dieses Engagement gezielt. Seit Januar 2014 ist der Service-Bund

mit seinen Mitgliedern im Großraum Westfalen Hauptsponsor des Westfalen Instituts und den gemeinsamen Aktivitäten wie Westfalen Gourmetfestival, Westfälischer Gastronomiepreis, GourmeDo, Nachwuchswettbewerb „Westfalen sucht die Besten“ und ab 2015 den Westfalen Menüfrühling. Die Service-Bund-Partner in Westfalen und über die Grenzen hinaus sind die Gebietszentralen Hüsken in Dorsten, Pleiss in Gelsenkirchen, Hambrock in Senden, Hambrock Rhein-Ruhr in Dortmund, Windmann in Löhne sowie Schwalenstöcker & Gantz in Korbach. Gemeinsam versorgen sie über 4 500 Kunden in der Region mit ihren Vollsortimenten und Eigenmarken-Konzepten.

Eigenmarken, die beim Kunden punkten

Das erfolgreichste Eigenmarken-Konzept ist RODEO Steak. Beste Fleischqualität aus Argentinien und Uruguay aus natürlicher, artgerechter Rinderzucht in Weidehaltung. Als Importeur achtet der Service-Bund bei seiner Eigenmarke RODEO Steak auf den optimalen Reifegrad und exzellente Zuschnitte. Ein weiteres, ganz neues Eigenmarkenkonzept heißt MERMAID Seafood. Garnelen in verschiedenen Qualitätsstufen: ORGANIC, PURE und WILD. Die perfekte Balance zwischen regionaler Nähe und nationalen Konzepten – so lautet die Devise für die Zukunft! Weitere Informationen: www.servicebund.de

Westfalen Magazin

51


52 Partner für Profis | Top Event Group

Top Event Group Bestens ausgestattet zum Event-Erfolg

Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm die Zeit für besondere Veranstaltungen: Ob Hochzeit, Sommerfest oder Strandparty – all diese Events müssen sorgfältig geplant, organisiert und ausgestattet werden. Und noch ein Ereignis wirft seine Schatten voraus: Die FußballWM in Brasilien kann nicht nur für Fußball-Enthusiasten zum außergewöhnlichen Erlebnis werden.

W

er seine Gäste sowohl mit ausgefallenen Ideen und Locations überraschen als auch mit einer passgenauen Umsetzung begeistern möchte, kommt an der Top

Event Group kaum vorbei. Vom Firmensitz in Dortmund aus versorgt die Unternehmensgruppe Kunden in ganz Deutschland mit maßgeschneiderten Veranstaltungskonzepten sowie geschultem Personal und hochwertigem EventEquipment. Was vor über zwanzig Jahren als klassische Veranstaltungsagentur begann, ist heute ein stark expandierendes Unternehmen mit 50 Mitarbeitern in der Verwaltung. Von der Planung und Realisierung des Raumdesigns über individuelle gastronomische Lösungen bis hin zu Personalleasing und Event-Ausstattung übernimmt Top Event die komplette lo-

gistische Koordination. Das umfangreiche Vermietungsangebot umfasst von Mobiliar und Küchenausstattung bis hin zu Veranstaltungstechnik, Bühnen und Zelten alles, was ein Event einzigartig macht. Ob Privatperson oder Firmenkunde, Event-Agentur oder Gastronom – hier findet jeder die passende Event-Ausstattung. Und dazu auch noch bestens ausgebildetes Personal aus einem Pool von 500 Gastronomiemitarbeitern.

Größer, schneller, besser Dass die Veranstaltungs-Profis der Top Event Group hoch hinaus wollen, lässt

Im September 2013 eröffnete Koehler‘s im 1.Stock seine neu gestalteten Gesellschaftsräume. Hier stehen für Familien- und Geschäftsfeiern, aber auch für Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen zwei Tagungsräume zur Verfügung.

Backstage Das Private Restaurant Westfalen Magazin

Für 16 bzw. 48 Personen ist hier ausreichender Raum. Auch ein kleiner Empfang kann in der attraktiv gestalteten „Sylter Strandbar“ eingeplant werden. Informationen bei:

Koehler’s SolArgent Gastronomie GmbH Wißstraße 26 – 28 • 44137 Dortmund • Tel.: 0231 – 14 00 15 • Fax: 0231 – 5 58 08 85 www.koehlers-backstage.de


Fotos: Top Event GmbH

Partner für Profis | Top Event Group

Immer wichtig: ein Team bei dem alles stimmt!

sich nicht nur am Namen ablesen: Umsatz und Gewinn stiegen im Geschäftsjahr 2013 um 30 Prozent. Mehr als 2 000 Aufträge wurden abgewickelt, dabei über drei Millionen Artikel im Bereich Event-Equipment vermietet. Und erstmals wurden Events mit mehr als 20 000 Personen ausgestattet. Auch für die Zukunft haben sich die Dortmunder Event-Experten einiges vorgenommen: Rund 400 neue Produkte im Geschäftsbereich sind bereits in Pla-

nung. Zudem wird ein Langzeit-Leasing für Event-Ausstattung angeboten, und Messen werden zukünftig im gesamten Bundesgebiet kostenfrei beliefert. Einen umfassenden Überblick bietet der neugestaltete, komfortable Onlineshop. Die Kunden wissen dabei jedoch vor allem individuelle Beratung und Betreuung durch persönliche Ansprechpartner zu schätzen. Für einen noch besseren Service hat das Unternehmen ein Showroom-Konzept entwickelt. Die Musterlösung kann bereits heute am Dortmunder Hauptsitz auf Phoenix West besichtigt werden. „Top Event denkt immer vorwärts, aber gerne auch mal quer. Denn wir möchten das Einfache außergewöhnlich gut und das Außergewöhnliche einfach besser machen“, bringt Geschäftsführer Andreas Wilfert die Unternehmensphilosophie auf den Punkt. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt die illustre Referenzliste mit

Geschäftsführer Andreas Wilfert sieht den geschäftlichen Entwicklungen positiv entgegen.

renommierten Kunden aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gastronomie. Weitere Informationen: www.top-event.net www.facebook.com/TopEventGroup

WM-Zeit ist Feier-Zeit Für die Fußball-WM 2014 bietet die Top Event Group ein spezielles Angebot für „Public Viewing“-Veranstaltungen im privaten und beruflichen Umfeld. Hierfür stellt Top Event nicht nur die nötige Technik zu Verfügung, sondern sorgt mit Auf- und Abbau sowie Service- und CateringAngeboten für ein atmosphärisches Rundum-Sorglos-Paket. Weitere Informationen unter Tel. 02131 – 77 70 77 - 0

uuu

ll

l Fll �

��

In der besten Gastronomie zu Hause Bezugsquellen benennen wir Ihnen unter 02205-920117 oder www.gourmet-flammkuchen.de

Heiko Antoniewicz „Dieses Produkt kann man nicht besser machen. Ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, dass ich Fan von den immer knusprigen und luftigen Teiglingen von Gourmet Flammkuchen bin. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.“ Westfalen Magazin

GFS GmbH - Gourmet Flammkuchen Systeme - www.gourmet-flammkuchen.de

53


54

Die Rubrik | Das Thema

www.metro.de

Für alle, dIe wIsseN, wo maN deN besteN FaNg macht. Von Hering bis Red Snapper: METRO liefert Ihnen köstlichen frischen Fisch zu exzellenten Preisen.

3 x in Ihrer Nähe • Dortmund-Oespel • Dortmund-Mitte • Recklinghausen

Westfalen Magazin


– Anzeige –

l’Arrivée setzt auf METRO Seit Juli 2012 ist Dennis Rother Küchenchef und Wirtschaftsdirektor im l’Arrivée HOTEL & SPA in Dortmund. Der ambitionierte Koch kann bereits eine jahrelange Erfahrung in der gehobenen Hotellerie vorweisen. Dennoch liebt Dennis Rother das Bodenständige und schafft eine Verbindung zwischen regionaler und französischer Gourmetküche.

M

it seinen Kochkünsten konnte sich Dennis Rother über die Grenzen Dortmunds hinweg einen Namen machen. Als Gastronomieprofi kauft er regelmäßig bei METRO Cash & Carry ein.

Meine Gäste können darauf vertrauen, dass ich bei der Zubereitung der Gerichte immer auf beste Qualität achte, genauso wie sie einen erstklassigen Service in unserem Hause erwarten können. Welche Gerichte stehen im „Vivre“ im Restaurant des l’Arrivée HOTEL & SPA auf der Speisekarte?

Ein besonderes Highlight ist die Auswahl an hochwertigen Menüs, die wir unseren Gästen im „Vivre“ anbieten. Dabei können sie wählen zwischen Fisch, Fleisch oder einem vegetarischen Menü. Darüber hinaus haben wir je nach Jahreszeit ein Menü mit saisonalen Produkten auf unserer Speisekarte. Auf Wunsch des Gastes servieren wir zu jedem Gang einen begleitenden Wein, der genau auf das jeweilige Gericht abgestimmt ist. Selbstverständlich können unsere Gäste auch aus einer Auswahl erstklassiger À-la-carte-Gerichte wählen. Als Gastronom gehören Sie zu einer der Kernkundengruppen der METRO – wie unterstützt METRO Sie bei Ihrer täglichen Arbeit?

Spitzenkoch Dennis Rother

Als Küchenchef und Wirtschaftsdirektor des l’Arrivée HOTEL & SPA sind Sie natürlich Experte – worauf kommt es in der Gastronomie an?

Um in der Gastronomie erfolgreich zu sein, muss man neue Ideen haben und Trends setzen, sowohl was die Küche anbelangt als auch das Ambiente des Restaurants. Ich möchte mich vielseitig aufstellen und dabei kann ich auf die METRO zählen. Durch neue Sortimente, wie zum Beispiel die neuen mediterranen Produkte, unterstützt mich METRO dabei, meinen Gästen ein besonderes Erlebnis in unserem Hause bieten zu können. Ebenso wichtig ist Zuverlässigkeit.

Ein großer Vorteil bei METRO ist für mich, dass ich einen eigenen Ansprechpartner habe. Ich stehe im engen Kontakt mit meinem Kundenmanager, der mich über Sonderangebote informiert, mich zu neuen Produkten berät, der auf meine individuellen Bedürfnisse reagiert und mir passende Lösungen anbietet. Darüber hinaus habe ich die Möglichkeit, mich beliefern zu lassen. Ich bestelle einfach telefonisch, per E-Mail oder online und bekomme die Ware dann direkt ins l’Arrivée Hotel & Spa geliefert. Das spart Zeit, was im oftmals hektischen Hotelbetrieb für mich enorm wichtig ist. Welche Produkte der METRO sind Ihre persönlichen Lieblingsprodukte für Ihre Menüs?

Frische und Beratung – beides stimmt bei METRO

mich bei METRO auf die hervorragende Qualität und Frische der Ware verlassen kann. Das ist entscheidend für mich und meine Gäste. Mich überzeugt besonders das vielfältige Sortiment in der Fleischabteilung. Zu meinen Lieblingsprodukten zählen unter anderem die exklusiven Spezialitäten der METRO Eigenmarken, wie das zarte US Beef oder das saftige Iberico Schwein mit einem nussigen Aroma. Von Vorteil ist, dass ich das Fleisch in unterschiedlichen Verpackungsgrößen kaufen kann, um flexibel auf die Nachfrage meiner Gäste reagieren zu können. Darüber hinaus bietet METRO mir ein breites Sortiment an hochwertigen und exklusiven Weinen. Im Großmarkt stehen mir gut geschulte Weinfachberater zur Seite, die mir neue Weine vorstellen, die ich vor Ort verkosten kann und somit genau die passenden Weine für meine Gäste wähle. Weitere Informationen: www.larrivee.de www.metro.de

Ich bin bereits seit 2 Jahren Kunde der METRO Dortmund-Oespel, weil ich Westfalen Magazin

55


56 Partner für Profis | Krietemeyer Events

Besondere Events

Bald beginnt sie wieder, die Zeit der Stadtund Straßenfeste, Festivals und Open-AirEvents. Für Kultur und Kulinarik unter freiem Himmel begeistern sich von Ostern bis Oktober Millionen von Besuchern. Neben der konzeptionellen Gestaltung sind diese Events, ob groß oder klein, immer auch eine organisatorische und logistische Aufgabe.

M

it dem Slogan „Mit uns läuft’s“ hat Getränke Krietemeyer mit Sitz in Hamm hierzu seine Dienstleistungen beginnend bei Beratung, Planung, Lieferung von Equipment und nicht zuletzt gepflegten Getränken, zusammengefasst. Von der Krietemeyer-Zentrale in Hamm aus wird bis Münster, Paderborn und ins Sauerland geliefert. Mit 85 Mitarbeitern werden 35 Mio. Euro Umsatz erreicht. Für das sogenannte Festgeschäft gibt es eine eigene Abteilung, die von der Firmenfeier bis zur Großveranstaltung Anlässe betreut und beliefert. Dabei liest sich die Referenzliste wie ein Veranstaltungskalender der Region. Mit der Kamener Winterwelt ist KrietemeyWestfalen Magazin

Oben: Die Allerheiligenkirmes in Soest ist Europas größte Altstadtkirmes – Hochbetrieb für Krietemeyer Rechts: Einsatz beim Hammer Summer

er z. B. mittlerweile auch außerhalb des Sommerhalbjahres im Eventgeschäft aktiv und erfolgreich. Im Sommer geht es dann Schlag auf Schlag weiter mit dem Hammer Summer, dem Hafenfest, dem Kurparkfest oder Highlights wie der Soester Allerheiligenkirmes und der Lippstädter Herbstwoche. Hierfür verfügt man über 75 Verkaufswagen sowie etliche Kühlwagen, Container, Theken und natürlich Inventar wie Gläser, Sitzgarnituren, Zapfanlagen uvm. Die

Krietemeyer hat für jedes Event eine Lösung

Firma Krietemeyer wurde bereits 1927 gegründet und zeichnete sich immer schon durch Innovation und Beratung aus. Krietemeyer brachte als erster Weizenbier als Fassbier nach Westfalen, lange bevor es zur bundesweit beliebten Spezialität wurde. Auch heute ist Krietemeyer innovativer Partner und mehr als reiner Getränkelieferant. Die Firma betreut über 650 Gastronomiekunden und Event-Veranstalter mit Coaching, Analysen, Planung und Beratung. So sorgt man zusammen mit Veranstaltern und Gastronomen nicht nur für gepflegte Getränke sondern schafft gemeinsam auch besondere Event-Highlights. Weitere Informationen: www.getraenke-krietemeyer.de

Fotos: Getränke Krietemeyer GmbH, Gero Siwa, B. Wylezich

Krietemeyer ist Spezialist und Dienstleister hinter den Kulissen


2

Die Rubrik | Das Thema

Partner für Ihren Erfolg

Kennen Sie schon unseren Liefergroßhandel? Für viele Handelshofkunden sind sie die wichtigsten Partner: unser Fahrer vom Liefergroßhandel und sein Fahrzeug. Mehr brauchen Sie nicht. Denn unsere moderne Zustelllogistik sorgt dafür, dass Ihre Bestellung immer pünktlich und zuverlässig geliefert wird. Erfahren Sie mehr von Ihrem Kundenberater oder im Handelshof Hamm. Wir freuen uns auf Sie! Handelshof Hamm C&C Großhandel | Liefergroßhandel Römerstraße 130, 59075 Hamm Tel.: 02381 90599-0

Mo – Sa 7.30 – 20.30 Uhr www.handelshof.de

Westfalen Magazin

57


58 Kurz notiert

Erfolgreicher Gruß aus dem Münsterland

Regionale Küche begeistert Besucher der Internationalen Grünen Woche 2014 Anerkannte Profiköche und Küchenchefs aus dem Münsterland schwangen bei der Internationalen Grünen Woche vom 16. bis 25. Januar in Berlin die Kochlöffel und zeigten, was in ihrer Region auf den Teller kommt. Gleich fünf Gastronomen der Regionalen Speisekarte „So schmeckt das Münsterland!“ präsentierten typische Gerichte aus ihrer Heimat und begeisterten mit einem tollen Bühnenprogramm Hunderte Zuschauer.

G

leich an zwei Tagen stellten die Profiköche Josef Willenbrink (Gasthof Willenbrink, Lippetal-Lippborg), Tom Kliewe (Hotel Westfälischer Hof, Beckum) und Heiko Weitenberg (Landgasthaus Hohen Hage, Ennigerloh) vor, was sich aus münsterländer „Wuortelkram“ alles herrichten lässt. Die kulinarischen Kombinationen mit saisonalem Wurzelgemüse gestatteten den Messebesuchern einen schmackhaften Abstecher in das Münsterland. Gastronom Alfons Lorenbeck und Profikoch Theo Wilmink des gleichnamigen Parkhotels aus Neuenkirchen luden zum Bühnenprogramm und zum Gemeinschaftsstand des Münsterland e. V. und der Projektpartner Niederrhein e. V. und Tourismus NRW e. V. ein. Den Messebesuchern wurde eine ebenso spannende wie informative kulinarische Reise durch das Münsterland und Nordrhein-Westfalen geboten und Lust auf mehr gemacht. Dabei präsentierte der Münsterland e. V. die heimische Region, ihre Kulinarik und die touristischen Highlights während der kompletten zehn Tage. Weitere Informationen: www.muensterland-speisekarte.de

Ratshotel Hotel Restaurant

Wir möchten, dass unsere Gäste staunen, lachen, genießen und von dem Geschmack unserer Speisen berauscht werden. Pyrmonter Straße 37 37671 Höxter-Godelheim Telefon: 05271-2301 www.gasthaus-driehorst.de info@gasthaus-driehorst.de

Ratshotel Haltern am See Mühlenstraße 3 – 5 45721 Haltern am See Telefon: (0 23 64) 34 65 www.hotel-haltern.de

Das urgemütliche Gasthaus mit Geschichte und Charakter im Herzen von Waltrop. HOST GmbH Gasthaus*Stromberg Dortmunder Straße 5 45731 Waltrop Telefon: (02309) 4228 info@gasthaus-stromberg.de www.gasthaus-stromberg.de Montags Ruhetag Dienstag – Samstag 12.00 – 14.00 Uhr 18.00 – 22.00 Uhr Sonntag 12.00 – 14.00 Uhr

Haus der Handweberei Hotel Kaufhold Bahnhofstr. 95 45731 Waltrop Telefon: 02309 / 96090 Telefax: 02309 / 75899 www.hausderhandweberei.de

FELDMANN HOTEL & RESTAURANT

Münsters Verwöhnhotel FELDMANN Hotel & Restaurant GmbH & Co. KG An der Clemenskirche 14 • 48143 Münster

Tel.: 0251 41 44 90

Die Profiköche (v.l.) Heiko Weitenberg, Josef Willenbrink, Alfons Lorenbeck und Theo Kliewe zeigten, was für kulinarische Köstlichkeiten sich aus den regionalen Produkten anrichten lassen. Westfalen Magazin

www.hotel-feldmann.de Restaurant geöffnet von Montag bis Samstag. Sonn- und Feiertags haben wir Ruhetag

in traumhafter Lage Gourmet-Restaurant, Wellness, …

Ringhotel Landhaus Eggert Zur Haskenau 81 · 48157 Münster Telefon 0251 328040 www.landhaus-eggert.de


marktteil

Ihr Ausflugslokal im Golddorf Rinkerode 12 km südlich von Münster

Hotel-Restaurant-Café Lohmann

Telefon: 0 25 38 - 2 03 www.lohmann-hotel.de

Restaurant WielandStuben Wielandstr. 84 Hamm-Wiescherhöfen Tel. 0 23 81. 40 12 17 ww w.w iel and stuben.de 11-14 Uhr und 18-24 Uhr Samstags mittags, montags und dienstags geschlossen

Telefon 02541 3930

Wie im Urlaub: Terrasse, kühle Getränke, leichte Sommergerichte, Strand und ein toller Seeblick.

www.restaurant-freiberger.de

www.seeterrassen-haltern.de

Restaurant Freiberger im Gasthaus Schnieder-Bauland Sirksfeld 10 · 48653 Coesfeld

Die beste ART zu wohnen und zu speisen ART HOTEL & RESTAURANT Ahlen Warendorfer Straße 26 59227 Ahlen Telefon: (02382) 706 5-0 Fax: (02382) 706 5-29 www.art-hotel-ahlen.de

Hullerner Straße 52 45721 Haltern am See Telefon: 02364 / 13493 seeterrasse@hotel-seehof.de www.seeterrassen-haltern.de

www.schwerter-senfmuehle.de

Albersloher Straße 25 48317 Drensteinfurt-Rinkerode

Für Scharfe und Süße. Ein Geschmackserlebniss für die Sinne. Ein Senfgenuss voll Tradition.

  

  * BISTRO AM KAMIN * BIER- & KRÄUTERGARTEN * TAGEN & FEIERN * WELLNESS *

Stockumer Straße 8 · Ecke Sim-Jü D-59368 Werne a.d. Lippe Telefon 0 23 89 .9 53 93-0 Fax 0 23 89 .92 41 74 info@sim-ju.de · www.sim-ju.de

   

Genießen zu jeder Jahreszeit die gute Regionalküche unseres SeeterrassenRestaurants.



www.seeterrassen-haltern.de

  

Westfalen Magazin

59


60 Ostwestfalen-Lippe | Das Bilster Berg Drive Resort

Auf heißen Reifen in Ostwestfalen Das Bilster Berg Drive Resort

Gut versteckt im Teutoburger Wald, unweit des Kurortes Bad Driburg und dem Gräflichen Park, gibt es seit dem 1. Juni 2013 eine private Test- und Präsentationsstrecke für Veranstaltungen der Automobilindustrie und für Clubveranstaltungen. Dieser Kurs ist die erste professionelle neue Rennstrecke im Westen der Bundesrepublik seit mehr als 80 Jahren. Die Strecke ist ausschließlich privat finanziert und soll unter anderem auch Impulsgeber für die regionale Wirtschaft sein. Die Bandbreite reicht dabei von der Gastronomie, Hotellerie, dem Einzelhandel sowie Dienstleistungsunternehmen.

M

it einer Radtour des Grafen Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff über den Bilster Berg im Jahre 2005 fing alles an. Westfalen Magazin

Von der ersten Idee, bis zur feierlichen Eröffnung galt es etliche bürokratische Hürden zu nehmen, die insgesamt acht Jahre in Anspruch nahmen. Der Ideengeber konnte den renommierten, zunächst eher skeptischen, Architekten Hermann Tilke, Entwickler und Planer von Test- und Formel-1Rennstrecken, für den Streckenentwurf gewinnen. Der zweifache Rallyeweltmeister Walter Röhrl trug mit seiner umfangreichen Erfahrung zum gelungenen Streckenlayout bei. Die Bilster Berg Drive Resort GmbH & Co. KG hat 170 Gesellschafter. Geschäftsführer sind Marcus Graf von

Oeynhausen-Sierstorpff und Hans-Jürgen von Glasenapp. In das Projekt wurde insgesamt 34 Millionen Euro investiert. Die Baukosten betrugen dabei 27 Millionen Euro, wovon 15 Millionen Euro an Aufträgen an die regionale Wirtschaft vergeben wurden. Auf einem 84 Hektar großen ehemaligen Munitionsdepot der britischen Rheinarmee wurde ein 4,2 Kilometer langer Rundkurs gebaut, der sich in spektakulärer Weise der natürlichen Topographie anpasst. Rennfahrer wie Lewis Hamilton und Rallye-Ikone Walter Röhrl schwärmen von dem Kurs im Teutoburger Wald. Der Bilster Berg sei die


Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff

sen Ausgleichsmaßnahmen begonnen. Insgesamt entstand so ein ökologisches Areal von 106 Hektar. Bereits vier Monate später zogen Galloway-Rinder auf den ökologischen Ausgleichsflächen ein, die im März 2012 erstmals Nachwuchs bekamen. Auf dem Gelände des Bilster Berg Drive Resort wurden 400 große und 20 000 kleine Bäume und Sträucher gepflanzt. Mit dem regionalen Kreis des Naturschutzbundes wird eng zusammen gearbeitet und außerdem gilt auf dem Drive Resort ein Umweltmanagementsystem. Das lange vor Baubeginn installierte ökologische Monitoring begleitet die Anlage auch nach der Inbetriebnahme weitere 10 Jahre, um langfristige Veränderungen feststellen und gegebenenfalls rechtzeitig reagieren zu können.

Für die rauere Fahrweise gibt es den Off-Road Parcours

Fotos: Bilster Berg Drive Resort GmbH & Co. KG, Luuk van Kaathoven – Octane Magazine NL

Luftaufnahme der eindrucksvollen Anlage mit guter Ansicht der Streckenführung

kleine und moderne Ausgabe der Nürburgring Nordschleife. Der Bilster Berg ist zwar eine sehr schwierige, aber eine der abwechslungsreichsten Teststrecken. Walter Röhrl: „Das Bilster Berg Drive Resort wird zu den authentischsten, fahrerisch anspruchsvollsten Anlagen Europas gehören. Und obwohl es eine moderne Strecke ist, lebt hier der Geist und die Tradition der klassischen Naturstrecken weiter.“ Stichwort Naturstrecken: Obwohl es in erster Linie eine Test- und Präsentationsfläche für die Automobilindustrie ist, wurde von Anfang an großer Wert auf einen ökologischen Ausgleich gelegt. Im September 2010 wurde mit Hilfe von Landwirtschaftsarchitekten und Faunisten mit den Gestaltungsarbeiten zu die-

Willkommen in der Weissenburg Die Rubrik | Das Thema

61

Inmitten der malerischen Parklandschaft des Münsterlandes, in der waldreichen Hügellandschaft der Baumberge, liegt im Erholungsort Billerbeck unser familiengeführtes Hotel, die Weissenburg. • 80 Zimmer mit 140 Betten • neuer Wellness- und Spa-Bereich • Gartenterrasse mit schönem Blick auf Billerbeck • 15 Tagungs- und Veranstaltungsräume • Möglichkeiten zum Golfen, Reiten und Tennis in nächster Umgebung NEU Stefanie

Jenal

eich

er Wellnessb Spa- und

Familie Niehoff Gantweg 18 · 48727 Billerbeck Tel. (02543) 75-0 · Fax (02543) 75275 Westfalen Magazin www.hotel-weissenburg.de


Einzigartiges Streckenkonzept mit vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten Herzstück des Bilster Bergs ist die 4,2 Kilometer lange Asphaltstrecke. Mit 44 Kuppen und Wannen, 19 Kurven, 26 Prozent Gefälle und 21 Prozent Steigung weist der Rundkurs pro Kilometer sogar mehr Höhenunterschiede auf als die legendäre Nordschleife des Nürburgrings. Bei Bedarf kann die gesamte Strecke auch in die 2 Kilometer lange Westschleife sowie die 2,3 Kilometer lange Ostschleife aufgeteilt werden. Zwei Gruppen können dann die beiden Streckenteile unabhängig voneinander nutzen, einschließlich einer eigenen Zufahrt. Zwei

getrennte Fahrerlager mit 9 000 m² bzw. 6 500 m² Fläche können ebenfalls unabhängig voneinander genutzt werden. Auf dem Gelände gibt es außerdem 19 Miethallen mit einer Gesamtfläche von 3 500 m². Alle Hallen sind mit Sanitäreinrichtungen sowie Strom- und Wasseranschlüssen ausgestattet. Abseits der Asphaltstrecke bietet ein fast vier Kilometer langer Geländeparcour eine spannende Herausforderung für Offroad-Modelle. Hier können Geländefahrzeuge mit einem Gefälle von bis zu 80 % an die Grenzen ihrer Möglichkeiten herangeführt werden. Für Fahrsicherheits- und Perfektionstrainings steht eine bewässerbare Dynamik-

Neubau / Erstbezug Nutzfläche: Lagerraum:

ca. 85 m² ca. 9 m²

Miete: 1.690 Euro Nebenkosten: 290 Euro

• Fußbodenheizung, Dreifachverglasung, Böden, Wände und Decke bereits installiert. • An diesem Top-Standort sind verschiedene Gastronomiekonzepte möglich. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Telefon: 02306 6993 Mobil: 0177 7779191 Die Vermietung ist provisionsfrei! Westfalen Magazin

• Auf Wunsch können wir Ihnen ein ausgereiftes Laden-Konzept inkl. Planung und Finanzierung zur Verfügung stellen. Top Lage für Café oder Restaurant mit herrlichem Platz für Außengastronomie in der Fußgängerzone von Lünen.

Weitere Informationen: www.bilster-berg.de

Fotos: Bilster Berg Drive Resort GmbH & Co. KG

Historische GT-Fahrzeuge bei der Eröffnung im Juni 2013

fläche mit einer Größe von 260 × 60 Metern zur Verfügung. Für Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art kann auch das, mit moderner Eleganz eingerichtete, Clubhaus an der Westschleife mit einem einzigartigen Rundblick auf den Teutoburger Wald bis hin zum Solling genutzt werden. Zudem gibt es ein komplettes Automotiv-Service Center. Das multifunktionale Bilster Berg Drive Resort ist auch ein perfekter Ort für hochwertige Incentive-Veranstaltungen und sportive Fahrtrainings. Insgesamt ist diese Anlage nicht nur eine außergewöhnliche Präsentationsstrecke sondern auch ein einzigartiges Gesamtkonzept in der strukturschwachen Region Ostwestfalen.

Rallye-Sport Ikone Walter Röhrl am Bilster Berg


Erholung & Genuss · 2 Übernachtungen · reichhaltiges Frühstücksbuffet · 1 × 3-Gänge-Menü · 1 × 6-Gänge-Menü mit Sektempfang

Preis pro Person ab 175 €

2013 2012

Genießen Sie schöne Stunden in unserem gemütlichen Restaurant oder auf unserer beheizbaren Terrasse mit herrlichem Weitblick. Familie Eyers Hinter dem Rosenberg 22 33014 Bad Driburg

Unser Hotel verfügt über stilvoll eingerichtete Einzelzimmer, Doppelzimmer und Suiten.

Telefon: (0 52 53) 97 97-0 Telefax: (0 52 53) 97 97-97 info@hotel-am-rosenberg.de www.hotel-am-rosenberg.de

Der Gasthof für jeden Anlass Ob Sie zum Essen in unser Restaurant kommen, bei uns wohnen oder Ihr schönes Fest bei uns feiern - freuen Sie sich darauf!

Landhotel/Gasthof Landhotel/Gasthof

des Jahres Jahres des Top 10 1,36 Note 1,30

2013

Restaurant des Jahres Top 10

Note 1,26

www.altes-dorf.de

Schlossstr. 15 · 45701 Herten-Westerholt Telefon 0209 613643 · info@altes-dorf.de · www.altes-dorf.de Öffnungsz.: Mo-Fr 12-14.30 + 17-24 Uhr · Sa + So 11-14.30 + 17-24 Uhr · Do Ruhetag

Genieß das Glück des Augenblicks Stilvoll feiern und genießen im Landgasthof

Ikenmeyer LANDGASTHAUS

Mescheder Straße 80 59823 Arnsberg-Rumbeck Telefon (02931) 13048 www.gasthof-hoffmann.de

NEUENHEERSE

Wir würden uns freuen, Sie bei unserer Aktion „Westfalen Menüfrühling 2014“ vom 20. Januar bis 31. März 2014 begrüßen zu dürfen. Kulinarische Genüsse warten auf Sie.

Paderborner Str. 25 33014 Bad-Driburg-Neuenheerse Tel. 05259 770 Fax 05259 930230 landgasthaus@ikenmeyer.de www.ikenmeyer.de

Hotel Restaurant Catering Haus Westermann Dortmunder Str. 236, 44536 Lünen Tel.: 02306/12460 www.hauswestermann-luenen.de

Hotel & Restaurant

Frühlings frisch wandern und geniessen

Unsere Highlights:

Montag: Pfannkuchen deftig & süß

Freitag: ab 17 Uhr Reibekuchen

Mittwoch: Rinderleber „Berliner Art“

Samstag: Westermanns Kalbsleber

Donnerstag: typisch westfälisch

Sonntag: unser Sonntagsbraten

Montag - Freitag 11:30-15:00 & 17:00-22:00 Samstag, Sonntag durchgehend 11:00-22:00 Dienstag ist Ruhetag

n, gut essen ruhig schlafe lfühlen woh sich einfach

2 × Übernachtung mit Frühstück und Halbpension zum Preis von 129,00 € pro Person im Doppelzimmer

Hinter dem Rosenberg · 33014 Bad Driburg Tel. 05253 - 1235 · Fax 05253 - 984233 www.boehlers.net · info@boehlers.net Westfalen Magazin

63


Frischer Wind für Ihre Werbung

Kurz notiert

An die Grills! Z

Profi-Homepage Individuelle, professionelle Internetpräsenz inklusive monatlichem Redaktionsund Aktualisierungsservice.

sigkeiten wie Öl und Marinaden auf die Glut kommen lassen. »» Faustregel für die Garzeit von Fleisch und Würstchen: Bei einem Grill mit guter, rot-weißer Glut sollte das Fleisch pro Zentimeter Dicke ca. zwei bis drei Minuten gebraten werden. Würstchen sind bei zweimaligem Wenden meist schon nach fünf Minuten fertig. Fertig gegrillte Fleischstücke sollten nicht auf dem Grill warmgehalten werden, sonst trocknen sie aus. Besser: in Alufolie packen. Metten ist nicht nur für seine dicken Sauerländer Bockwürste bekannt. Gerade jetzt ist auch wieder die Zeit der Metten Rostbratwürste mit besonderer Qualität und einzigartigem Geschmack. Die Rostbratwürste gibt es mit oder ohne Majoran im Handel oder direkt im Metten Werksverkauf in Finnentrop. Weitere Informationen: www.metten.net

99 €

mtl.

Foto: Alexander Raths - Fotolia.com

ab

um Start der Grillsaison verrät uns Tobias Metten von Metten aus Finnentrop („Bestes aus Fleisch“) seine Tipps: »» Wenn die Kohle schön glüht, legt man zuerst die großen Fleischstücke, wie Koteletts, Steaks und Rippchen auf den Grill. Wenn der Saft austritt, kann man das Fleisch wenden. Anschließend folgen Würstchen, Gemüse, Fisch etc. »» Rohes Fleisch sollte man aus hygienischen Gründen erst kurz vor dem Grillen aus dem Kühlschrank, bzw. der Kühltasche nehmen und nach dem Durchgrillen nicht wieder zu dem rohen Fleisch legen. »» Zum gesunden Grillen sollte ein möglichst großer Abstand zwischen der Glut und dem Gargut eingehalten und langsam bei kleiner Temperatur gegrillt werden. Das Fleisch sollte erst nach dem Erhitzen gesalzen werden, damit kein Fleischsaft auf die Glut tropft. Ebenso sollte man keine Flüs-

www.futec-ag.de Westfalen Magazin

(02306) 978 402/ -403


Kurz notiert

Die Windmühle Fissenknick

Fotos: futec AG / Günther Goldstein

Nachtrag zum Westfalen Gourmetfestival 2013

Olaf Baumeister und Gastgeber Holger Lemke beim Zubereiten des Fingerfoods

D

urch einen bedauerlichen Fehler hat es die Redaktion versäumt, über das Gourmetfestival in der Winterausgabe 2013 zu berichten. Wie in jedem Jahr gehörte die Windmühle Fissenknick auch im vergangenen Jahr zu den teilnehmenden Betrieben. Ein Jahr nach der Auszeichnung mit dem Westfälischen Gastronomiepreis als bester Gasthof des Jahres, stellte sich die Windmühle Fissenknick auf dem Gourmetfestival wieder der Herausforderung seinen Gästen aus der ganzen Region etwas Besonderes zu bieten. Für den Festivalabend am 2. Oktober hatte die Inhaberfamilie Lemke den Spitzenkoch Olaf Baumeister aus dem sauerländischen Sundern gewinnen können. Dieser verstand es mit seinen zum Teil sehr ausgefallenen und äußerst schmackhaften Kreationen die Gäste über Stunden hinweg zu verwöhnen. Die Zusammenstellung des Menüs stand unter dem Motto „Rund um den Mühlengarten“. Buchweizenmühlenbrot mit einer Gartenkräuterexplosion machten den Anfang, nachdem es zur Begrüßung Rehrücken und Steckrübe auf geröste-

ten Fichtenzweigen als Fingerfood gegeben hatte. Es folgten Entenbrust im Moosduft geräuchert, Schwarzwurzelröllchen, Cremesuppe aus Radieschen Blättern mit einem Lachsforellen-Fischstäbchen und schließlich zweierlei vom

Jeden Mittwoch: »Land & Meer« Eine kulinarische Reise regionaler Köstlichkeiten (ab 18.30 Uhr, ganzjährig) à 25,– € / Person

Jeden Freitag: »Krautkrämer’s BBQ« Leckere Grilladen frisch vom Grill auf unserer Seeterrasse (ab 18.30 Uhr, von Mai bis Ende September) à 29,– € / Person

Nicht nur geschmacklich, sondern auch in der Präsentation eine Spitzenleistung

Kalb mit Vanillemöhren-Püree. Für den süßen Zahn zum Abschluss dann Eiskristalle von grünen Quitten mit Schlehenschnapscreme und einen mit Beeren gefüllten Windbeutel. Am Ende dann Espresso und Holgers Bierbrandpralinen mit Pumpernickel-Nougatstulle.

Reservieren ch Sie Ihren Tis : te eu h noch T. 0 25 01 . 80

50

Weitere Informationen: www.westfalen-gourmetfestival.de Westfalen Magazin Zum Hiltruper See 173 · 48165 Münster info@krautkraemer.bestwestern.de · www.krautkraemer.de


66 Ostwestfalen-Lippe | Schloss Corvey

Auf dem Weg zum Weltkulturerbe Schloss Corvey

Schloss Corvey, das ist Geschichte zum Anfassen. Die Architektur, der geschichtliche und der kulturelle Hintergrund sind einzigartig. Bei einem Ausflug nach Höxter oder in das Weserbergland, sollte man es auf keinen Fall versäumen, Schloss Corvey einen Besuch abzustatten. Ein Tagesausflug mit dem Schloss als einzigem Ziel ist besonders lohnenswert, wenn man die Zeit und Muße hat, sich alles ganz genau anzusehen oder an einer der zahlreichen Veranstaltungen teilnehmen kann. Auf dem Gelände des Schlosses befindet sich auch eine Gastronomie, so dass auch für das leibliche Wohl gesorgt ist.

A

n strategisch günstiger Lage in der Nähe des Hellwegs und des Königshofes Huxori – dem heutigen Höxter – gelegen, entwickelt sich 822 das erste Mönchskloster im sächsischen Raum zum eigenständigen Herr­schaftssitz mit überregionalem Einfluss. Das Kloster mit

Westfalen Magazin

Die Toranlage mit Blick auf die Repräsentationsräume

seiner bedeutenden Bibliothek erblüht im 9. und 10. Jahrhundert zum geistigen, kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum, das wichtige Akzente für die Christianisierung in Europa setzt. Im ausgehenden Mittelalter verliert Corvey zunehmend an Bedeutung. Im Dreißigjährigen Krieg wird die Abtei gleich mehrfach stark beschädigt. Das geistige Leben kommt komplett zum Erliegen. Erst in der Zeit des Hoch- und Spätbarock (1650 – 1770) erfährt Corvey durch das Machtstreben verschiedener Fürst-Äbte einen kurzen Aufschwung, bevor das Fürstbistum im Jahre 1803 in weltliche Hände übergeht. Durch eine Erbschaft ist Schloss Corvey im Besitz der Herzoglichen Familie von Ratibor, den Fürsten von Corvey. Bauhistorisch ist das karolingische Westwerk aus der Frühzeit der Benediktinerabtei von herausragender Bedeutung. Das mächtige Turmgebäude mit

der noch heute erhaltenen Eingangshalle gilt nicht nur als das älteste Bauwerk in Westfalen, sondern als das älteste Westwerk überhaupt. Die ehemalige Abteikirche ist ein Denkmal barocker Ausstattungskunst. Auf dem Friedhof neben der Kirche befindet sich das Grab Hoffmanns von Fallersleben, des Dichters der Deutschen Nationalhymne. Im Innern des Schlosses kann man den Kaisersaal, die Fürstlichen Salons und die Fürstliche Bibliothek mit circa 74 000 Bänden besichtigen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurden durch das Fürstenhaus umfangreiche Renovierungen an den Gebäuden und Anlagen durchgeführt. Dächer, Fassaden, Fenster und Türen wurden erneuert. Die schönsten Räume des Schlossgebäudes sollten für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Im Jahre 1984 hat Franz Albrecht, Herzog von Ratibor und Fürst von Corvey, die Nutzung von großen Teilen der Anlage an die gemeinnützige Institution Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH übertragen. Neben dem Herzoglichen Haus sind die Stadt Höxter und der Kreis Höxter Träger dieser Gesellschaft. Seitdem hat sich Corvey zu einem kulturellen Zentrum im Weserbergland entwickelt. Nach dem Tod von Herzog Franz Albrecht hat sein Sohn, Viktor V., die Verwaltung übernommen. Er ist der erste Herzog von Ratibor, der seinen Wohnsitz ganz nach Corvey verlegte.


Die Rubrik | Das Thema

Die auf 15 Säle verteilte Fürstliche Bibliothek mit rund 74 000 Bänden

„Viele Anwohner Corveys wussten bis vor einigen Jahren nicht, dass im Mittelalter von Corvey aus Weltpolitik betrieben wurde“, sagt Claudia Konrad vom Museum Corvey. „Von hier aus erfolgte die Missionierung ganz Norddeutschlands bis hin nach Skandinavien. Und hier kamen die Kaiser zusammen, um die Geschicke des Landes zu leiten“, fasst die Museumsleiterin zusammen. Sie hat den Welterbe-Antrag zusammen mit Wissenschaftlern erarbeitet und ist überzeugt, dass das Westwerk ebenso wie die gesamte Klosteranlage dem Unesco-Anspruch des „außergewöhnlich universellen Wertes“ gerecht wird. Die Abstimmung über diesen Antrag ist für Juni 2014 in Algier geplant. Bis dahin nehmen Gutachter der Unesco die Klosteranlage genau unter die Lupe, denn nur einmalige Bauwerke oder Naturstätten erhalten diese Auszeichnung. Heute besuchen ca. 80 000 Touristen pro Jahr die Klosteranlage mit ihrem Museum und die aufwändig restaurierte Bibliothek. Besucher der Klosteranlage erwarten abwechslungsreiche Stunden und Tage. So nennt sich ein Kulturarrangement „WANDERN & PILGERN“, das sich aus den Teilen Paddeln, Pilgern und Pedale

zusammensetzt. Es handelt sich dabei um einen 3-Tages-Aufenthalt im WeserAktivhotel Corvey und beinhaltet Radtouren, Kanutouren, Besichtigung der Reichsabtei Corvey und eine Wanderung auf dem Jakobspilgerweg in Richtung Brakel. Für Firmen bietet Schloss Corvey Tagungsmöglichkeiten im Schlossrestaurant. Des Weiteren gibt es hier die Corveyer Musikwochen, die Fürstliche Gartenpartie, das Kloster Festival und, und, und ... Zusätzlich zum Schlossrestaurant gibt es auf dem Gelände auch das Corvey-

er Weinhaus. Neben dem Klosterlikör, Corveyer Sekt oder der erstklassigen Weinedition Prinz Viktor werden hier ausgezeichnete Weine aus Deutschland und Übersee, hochwertige Spirituosen, Spezialitäten und Weinaccesoires angeboten. Ob Tagesausflug oder Kurzurlaub, Schloss Corvey ist ein Ort zum Innehalten, lehrreich und auch unterhaltsam und immer eine Reise wert.

Das aus dem 9. Jahrhundert stammende Westwerk

Einer der Türme der Vorburg

Weitere Informationen: www.schloss-corvey.de

Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Schloss Corvey, Arimja, Bodo Kubrak

Weltkultur am Weserbogen – Corvey bewirbt sich um die Anerkennung als Weltkulturerbe

Das barocke Innenleben der ehemaligen Abteikirche St. Stephanus und St. Vitus

Westfalen Magazin

67


68 Ostwestfalen-Lippe | Landgasthaus Ikenmeyer

L

Landgasthaus Ikenmeyer Die Region um Höxter mit der Weser und der Märchenstraße, dem Eggegebirge und dem Teutoburger Wald gilt seit jeher als beliebtes Ausflugsziel. Das Landgasthaus Ikenmeyer finden Sie in der kleinen Ortschaft Neuenheerse. Dieser idyllische Ort hat eine 1 100 Jahre alte Geschichte, ca. 1 800 Einwohner und ist heute ein Stadtteil von Bad Driburg.

Z

entral im Ort liegt das schon 868 errichtete Wasserschloss Neuenheerse, das einige Museen und Ausstellungen beherbergt. Der kleine Ort und seine Umgebung bieten vielerlei Gelegenheiten für einen Ausflug zum Landgasthaus Ikenmeyer. Der Name Ikenmeyer steht bereits in der dritten Generation für Gastlichkeit,

Wildspezialitäten haben den guten Ruf mitgegründet

Gemütlichkeit und Genuss. Heute wird das schmucke Gasthaus von Franz-Josef und Petra Ikenmeyer geführt, die sich hervorragend ergänzen. Der traditionsreiche Betrieb ist bekannt für seine saisonale Frischeküche. Franz-Josef Ikenmeyer legt dabei zusätzlich besonders großen Wert auf die Verarbeitung bzw. das Kochen mit frischen Kräutern. Das macht den besonderen Genuss seiner Landhausküche aus. Neben den regionalen Spezialitäten, die hier im Gasthaus angeboten werden, Westfalen Magazin

hat sich der Betrieb mit dem Angebot seiner Wildspezialitäten einen hervorragenden Ruf erworben. Das Wild bezieht Ikenmeyer nicht als anonyme TK-Ware bei einem Gastronomiegroßhändler, sondern aus dem 1 200 ha großen Jagdgebiet Neuenheerse. Das gesamte hier während der Saison erlegte Wild wird an den Landgasthof geliefert. Hier können die Gäste jederzeit eine exklusive Auswahl der Köstlichkeiten des Waldes genießen. Ein weiterer Vertriebsweg ist der Kühlwagenverkauf (ähnlich wie bei Bofrost). Das fachgerecht zerlegte und veredelte Wildfleisch erhalten die Kunden in unterschiedlichen Portionsgrößen als Frischware oder tiefgekühlte Spezialität. Die Verbraucher schätzen diesen Vertriebsweg und die regional produzierten Produkte sehr, da sie ganz genau wissen, wo und wie dieses Wild aufwächst. Frische regionale Küche, hervorragende Wildspezialitäten – für diesen Genuss stehen im Landgasthaus Ikenmeyer diverse Räumlichkeiten zur Verfügung. Da ist als erstes die Westfälische Bierstube. Bestens geeignet für die schnelle Pause vom Alltag. „Auf ein Bier“ treffen mit Freunden oder Nachbarn, ein nettes Gespräch nach Feierabend. Die alte

Bierstube bietet einen rustikalen Rahmen, in der die exklusiven Biere der Meierhoff-Brauerei aus Höxter ausgeschenkt werden. In dieser regionalen Wirte-Brauerei sitzen derzeit 63 Wirte als private Gesellschafter mit im Boot. Diese Gastronomen können in ihren Betrieben ihr „eigenes“ Spitzenbier anbieten, was einen enormen Imagegewinn bedeutet. Franz-Josef Ikenmeyer ist hier Gesellschafter und Geschäftsführer. In dem Café und Restaurant werden täglich frisch die hausgemachten Kuchenspezialitäten angeboten. Hier können die Gäste Atem schöpfen oder das Beste aus der Region bei einem gemütlichen Abendessen genießen. In der modernen Westfalenstube finden die beliebten Frühstücksrunden statt, aber auch kleine Familienfeiern und Vereinstreffen. Der Landgasthof Ikenmeyer ist also im besten Sinne ein Landgasthof mit Tradition, in dem sich die „Einheimischen“ gerne treffen und Wochenendausflügler gerne einkehren. Weitere Informationen: www.ikenmeyer.de

Besitzer und Küchenchef Franz-Josef Ikenmeyer


Fotos: Kinderlachen e.V., Elspe Festival

Lebensart | Kinderlachen-Tag in Elspe

Teilnehmendes Restaurant am:

Unser Menü:

Kinderlachen-Tag in Elspe am 24. und 25. Mai Ein Wochenende voller Attraktionen für die ganze Familie Die Idee für die Hilfsorganisation Kinderlachen e. V. entstand bei den Gründern Christian Vosseler und Marc Peine im Jahre 2000. In diesem Jahr feiert Kinderlachen e. V. das 12-jährige Bestehen und hat sich zu einer national tätigen Hilfsorganisation entwickelt. Unermüdlich arbeiten Christian Vosseler, Marc Peine und ein großes Team an Ehrenamtlichen an Projekten zur Unterstützung sozial benachteiligter oder kranker Kinder.

S

o wird es auch 2014 wieder viele Anlässe für ein Kinderlachen geben, z.B. den großen Kinderlachen-Tag, der in diesem Jahr an der Naturbühne Elspe stattfindet. Der Weg dahin am 24. und 25. Mai lohnt gleich dreifach. Bei freiem Eintritt wird man bei den Trapper-Days in die Welt der Trapper und Westmänner entführt. Auf dem gesamten Gelände des Elspe Festivals gibt es Attraktionen, Shows und Spiele für die ganze Familie. Darunter Stunt- und Demonstrationsshows des Elspe Festival-Stuntteams. In diesem besonderen Rahmen wird der große Kinderlachen-Tag 2014 hier gefeiert. Zusammen mit Kinderlachen-Unterstützer „supaevent“ werden weitere Kinder-Attraktionen geboten und Informationsstände aufgebaut. „Wir freuen uns auf ein großes Familientreffen aller Freunde und Förderer von Kinderlachen, auch mit der musikalischen Unterstützung der Undercover Crew“, so Kinderlachen-Gründer und Geschäftsführer Marc Peine.

Tom Lehels – Land der Träume Besonderer Höhepunkt des Wochenendes ist dann am Sonntagnachmittag die Aufführung von Tom Lehels Musical „Land der Träume“. Tom Lehel gehört zusammen mit Andrea Kiewel, dem Ruder-Achter, Marina Kielmann, Neven Subotic und anderen zu den prominenten Kinderlachen-Botschaftern, die zusammen mit den Schirmherren Michael Rummenigge und Matze Knop mit Rat und Tat den Verein unterstützen.

Kuchen für alle auf dem Kinderlachen-Tag zum 11-jährigen Bestehen, 2013 in Dortmund.

Wenn Sie Kinderlachen unterstützen möchten, kommen Sie am 24. und 25.5. nach Elspe oder spenden Sie, z. B. auf der Internetseite von Kinderlachen. Weitere Informationen: www.kinderlachen.de

Aperitif Schwäbischer Kir Manufaktur Jörg Geiger, Schlat op Torte von geräucherter Senneforelle mit Rapunzelsalat und Meerrettichvinaigrette 2012 Grauburgunder, Villa Wolf/Pfalz op Cappuccino von der Bauernente mit Kalbsbriesravioli op Rentierrücken auf Rotweinschalottenkompott mit Mohnschupfnudeln 2011 St. Laurent, Holger Daniel/Rheingau op Ananas-Kokos-Pudding mit Glenfarclas-Karamellsauce

Menüpreis p.P. 59,00 € inkl. korrespondierender Getränke

Freuen Sie sich ebenfalls auf das:

4 Die Windmühle Fissenknick

Holger u. Birgit Lemke Windmühlenweg 10 32805 Horn- Bad Meinberg Tel.: +49 (0) 5234 - 919602 info@windmuehle-fissenknick.de Westfalen Magazin

Besuchen Sie uns im Internet unter: www.diewindmühle.de


70 Siegerland | Hotel Jagdhof Glashütte

Hotel Jagdhof Glashütte

In dem kleinen Örtchen Glashütte liegt in einem Tal nahe der Lahnquelle die „Country Residence“ Hotel Jagdhof Glashütte. Wie ein romantisches Waldschlösschen versteckt sich das Hotel im oberen Tal der Lahn. Umgeben von Hügeln und Wäldern des Wittgensteiner Landes, präsentiert sich das Anwesen in einer einzigartigen Alleinlage.

D

ie Geschichte des Hauses reicht bis in das Jahr 1905 zurück. Seit 1975 ist Edmund Dornhöfer Besitzer und Patron des einstigen Gasthofes und heutigen 5-Sterne-Hotels. Seit 2002 ist das Haus auch Mitglied im exklusiven Kreis der Hotel-Luxus-Kette „Relais & Châteaux“. Im Fine-Dining-Restaurant Ars Vivendi wird seit 1999 auf höchstem Niveau gekocht. Seit dieser Zeit legt Gastronom und Hotelier Edmund Das junge und talentierte Küchenteam – von links: Ralf Hollokoi, Marcus Bunzel und Dirk Kluzcyk

Westfalen Magazin

Fotos: Hotel Jagdhof Glashütte

Soul-Kitchen – eine neue Küche für ein neues Team

Dornhöfer einen ganz besonderen Wert auf die Qualität „seiner“ Köche. Der Restaurantführer Marcellinos prägte in seiner Restaurantbewertung für das Ars Vivendi einmal den Satz: „Hier wird der Luxus fast in Scheiben geschnitten.“ Im Jahre 2013 spendierte Edmund Dornhöfer mit der „Soul-Kitchen“ dem neuen jungen talentierten Küchenteam um das Trio von Küchenchef Marcus Bunzel (27), seinem Stellvertreter Ralf Hollokoi (34) und Souschef Dirk Kluzcyk (28) eine komplett neue Küche. Ihren Namen hat die Soul-Kitchen von der Überzeugung des Hausherrn, dass die Seele eines Hotels seine Küche ist: Liebe geht durch den Magen, auch die Liebe zum Gast. Programmatisch bestimmt wird die neue Küche vom Standort des Hauses im Wittgensteiner Land. Flüsse, Jagden und Landwirtschaft der Region bieten ein breites Produktangebot, das den Naturspielplan der SoulKitchen bestimmt. Technologisch ist die 100 m² große und exklusive Küche mit Induktionsplatten, moderner Temperiertechnik (Julabo), Räucherpistolen, Flüssigstickstoff und anderen modernen Techniken für innovative Garmethoden ausgestattet. Dass in letzter Konsequenz aber nicht die Technik, sondern die Natur und das handwerkliche Können der Köche als Quelle von Inspiration und

Kreativität das Sagen hat, das lehrt der Landschaftsblick durch eines der vielen Küchenfenster, die den Köchen ein menschenfreundliches, taglichthelles Arbeiten ermöglicht. Mit der Soul-Kitchen knüpft Dornhöfer an zwei Traditionen an. Zum einen an die Kultivierung des Natur- und Genussstandortes Wittgensteiner Land,

Blick in die Soul-Kitchen

zum anderen an das langjährige Engagement des Jagdhofs „Kaderschmiede“ für junge Talente zu sein. 2013 hat sich diese Strategie von Edmund Dornhöfer wieder in eindrucksvoller Weise bestätigt. Mit gerade 27 Jahren hat Marcus Bunzel, Küchenchef im Jagdhof Glashütte (Bad Laasphe), den begehrten Michelin-Stern für seine Soul-Kitchen im Fine-Dining-Restaurant „Ars Vivendi“ erkocht. Weitere Informationen: www.jagdhof-glashuette.de


Neu im Netz

Ganz neue Perspektiven Imagefilme mit Flugdrohnen In der Reihe „Neu im Netz“ stellt hier die futec AG als regional führende Werbeagentur neue Webseiten und Marketingtrends vor. In dieser Ausgabe geht es um einen Begriff der das Zeug zum Wort des Jahres hat: Drohne. Vom Militär bis zu Amazon sind die unbemannten Flugroboter ein Thema, welches nun auch das Marketing für sich entdeckt hat.

B

ei Film- und Fernsehproduktionen werden sie schon länger eingesetzt: Kameradrohnen, die teure Hubschraubereinsätze oder unflexible Aufnahmen per Kran ersetzen. Dabei haben diese Quadro- oder Octocopter nichts mit einem ferngesteuerten Spielzeughubschrauber gemein, sondern bewegen sich vielmehr im Preissegment eines Mittelklassewagens. Neu ist der Einsatz im Marketing, z. B.

Drohne im Inneneinsatz

für Luftbilder und Imagefilme auf der eigenen Homepage, bei YouTube oder facebook. Hier bieten professionell produzierte Image- oder Produktfilme ganz neue Perspektiven und atemberaubende Kamerafahrten bzw. -flüge. Die Kompaktheit, die guten Flugeigenschaften sowie die präzise Steuerung erlauben nicht nur Luftbildaufnahmen, sondern auch den Indoor-Einsatz in Gebäuden. Erleben Sie z. B. ein Hotel im Durchflug, vom Parkplatz in die Lobby, durch den Wellnessbereich, im Aufzug nach oben, bis in eine Suite. Oder wie in einem Industrieunternehmen der Rohstoff die Produktionsstraße entlang bis ins Lager oder auf den LKW per Videodrohne verfolgt wird. Neben dem Einsatz auf der eigenen Unternehmenshomepage ist besonders auch die Nutzung von YouTube und facebook für die Videos interessant. Kanäle die tagsüber bereits mehr Reichweite als das Fernsehen haben. Dank Smartphone und Tablet als Second Screen, also parallele Informationsquelle zum Fernsehen, steigen hier auch abends die Reichweiten in Millionenhöhe. Weitere Informationen, Referenzen und Beispielfilme gibt es bei der Lüner futec AG. Weitere Informationen: www.futec-ag.de

Produktvielfalt im Metten Werksverkauf! Westfalen Magazin Industriestr. 2a 57413 Finnentrop


Tipps und Termine 05. und 06. April 2014, Iserlohn Nadelmarkt - Edles aus Handwerk und Design Der diesjährige Nadelmarkt in der Museumsanlage Barendorf, Iserlohn, wird für die ganze Familie viele interessante Produkte bereithalten. Designer, Handwerker und Künstler geben Einblick in ihr Können im Umgang mit der Nadel oder stellen außergewöhnliche Ideen zum Thema vor. Seit es nicht mehr die Not ist, die zum Selbermachen zwingt, entwickelte sich im Laufe der vergangenen Jahre bei Vielen eine Leidenschaft zum ideenreichen Umgang mit Nadel und Faden. www.iserlohn.de

26. April 2014, Bielefeld 13. Nacht der Museen Am Samstag, den 26. April, öffnen die Bielefelder Museen, Kirchen, Galerien und weitere Kulturinstitutionen von 18.00 bis 1.00 Uhr wieder ihre Türen zu nächtlicher Stunde. Bereits zum 13. Mal lädt die Bielefeld Marketing GmbH zur „Begegnung der Bielefelder ART“ ein. Faszinierende Installationen, Performances und ungewöhnliche Sinneserlebnisse begleiten die Besucher durch die Nacht. 48 Kultureinrichtungen beteiligen sich wieder an dieser Kulturnacht – von der kleinen Projektgalerie über die Dr. Oetker Welt bis hin zur großen Kunsthalle Bielefeld. www.bielefeld.de

17. und 18. Mai 2014, Lüdenscheid Die große Baumesse im Märkischen Kreis Die „BAUEN & WOHNEN Märkischer Kreis“ in Lüdenscheid ist nach 14 Jahren als große Baumesse im gesamten Landkreis bekannt. Hier verwandeln jedes Frühjahr aufs neue über 120 überwiegend regionale Aussteller das Messegelände in Lüdenscheid „Auf dem Loh“ in ein Mekka für Häuslebauer, Eigenheimbesitzer und Renovierer. Dazu treffen die Bau­herren und Sanierer auf fachkompetente Partner aus der gesamten Region, wobei das Gros der Aussteller im Märkischen Kreis und der unmittelbaren Umgebung ihren Sitz hat. www.messecom-sued.de

10. und 11. Mai 2014, Soest 31. Westfälischer Hansetag Am 10. und 11. Mai wird es in der historischen Altstadt neben dem traditionellen Hansemarkt mit Teilnehmern aus den westfälischen Hansestädten auch einen Mittelaltermarkt, einen Kunsthandwerkermarkt sowie Programm auf Bühnen und Plätzen in der Altstadt geben. Lassen Sie sich einfach überraschen. Darüber hinaus ist am 11. Mai verkaufsoffener Sonntag von Westfalen Magazin


GenieSSertermine

2014

Westfalen Menüfrühling

20.01. – 31.03.2014 Die genussvolle Einstimmung auf den Frühling. Genießen Sie besondere Menüs in 39 Spitzenrestaurants der Region. www.menüfrühling.de

Westfälischer Gastronomiepreis

01.04. – 31.07.2014 Ihre Stimme zählt! 20.000 Gäste geben jährlich ihre Stimme bei der Wahl zum Restaurant des Jahres ab. Seien Sie dabei. www.westfalen-magazin.de

GourmeDo

31.07. – 03.08.2014 Die kulinarische Spitzenveranstaltung der Region. Sterneküche trifft auf Szenegastronomie. Genuss an 20 Ständen im Herzen Dortmunds. www.gourmedo.de

Westfalen Gourmetfestival 21.08. – 09.11.2014 nach der Auftaktgala im l´Arrivée Hotel & Spa in Dortmund startet die Festivalreihe in 12 restaurants der region mit zahlreichen Sterneund Fernsehköchen. www.westfalen-gourmetfestival.de

Westfälischer Gastronomiepreis Gala

21.10.2014 Der Branchentreff der besonderen Art. 200 führende Gastronomen erleben die Vergabe des Westfälischen Gastronomiepreises live. www.westfalen-magazin.de

13.00 bis 18.00 Uhr. Also Zeit nach Herzenslust durch die Fußgängerzone und die anliegenden Straßen und Einkaufsviertel zu bummeln oder auf Schnäppchenjagd zu gehen. www.wms-soest.de

24. und 25. Mai 2014, Delbrück 12. Delbrücker Stadt- und Spargelfest Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren findet am 24. und 25. Mai bereits zum 12. Mal das Delbrücker Stadt- und Spargelfest statt. Zwei Tage lang dreht sich in der westfälischen Stadt am schiefen Kirchturm alles um das weiße Feinschmeckergemüse und um die Vielfalt des Delbrücker Einzelhandels. Längst hat sich das zweitägige Fest zu einem der jährlichen Höhepunkte im Delbrücker Veranstaltungskalender entwickelt. Es verbindet auf optimale Art und Weise das traditionelle Stadtfest mit einem der Spitzenprodukte der Stadt, dem Spargel. www.stadt-delbrueck.de

25.05.2014, Schwerte Schwerte kocht – Spaß und Genuß für eine gute Sache Genießen und gleichzeitig etwas für eine gute Sache tun – nach der gelungenen Premiere 2013 präsentieren die Stadtwerke Schwerte und die Rohrmeisterei Schwerte das große Koch-Event mit abwechslungsreichem Bühnenprogramm. Letztes Jahr wurden 5 000 € für den Stiftungsfond für Kulturund Jugendprojekte eingespielt – ein Ziel, dass es dieses Jahr zu übertreffen gilt! www.schwerte-kocht.de

26. und 27. April 2014, Bad Karlshafen (Hessen) Saisoneröffnung auf der Weser „Leinen los“ heißt es am Samstag, den 26. April, in der Barockstadt Bad Karlshafen. Die große Saisoneröffnungsfahrt 2014 führt die Gäste auch in diesem Jahr wieder auf zwei Etappen vom hessischen Bad Karlshafen über Holzminden bis in die Rattenfängerstadt Hameln. Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Plätze für die märchenhafte Fahrt durch das wunderschöne und wundersame Weserbergland. Ein unvergessliches Erlebnis für Jung und Alt. www.flotte-weser.de

29.05 bis 01.06.2014, Lünen Himmelfahrtskirmes Seit über 50 Jahren bestimmt die Himmelfahrtskirmes das Geschehen in Lünen. Los geht‘s am Himmelfahrtstag und bis zum Sonntag laden Fahrgeschäfte und Kirmesbuden zum Gang über die Kirmes ein. Vom Kulturbüro Lünen wird in jedem Jahr ein vielfältiger Mix für’s Vergnügen pur zusammengestellt. Die Veranstaltungsfläche erstreckt sich vom Theaterparkplatz bis in die Fußgängerzone der Lüner Innenstadt. www.luenen.de

HEIM(at)SPIEL

Wir haben uns vor 300 Jahren entschieden für unsere Heimat, unser Dortmund. Wir verstehen den Begriff Heimat heute als Ehre und Ansporn zugleich die kulinarische Kultur zu leben und weiterzugeben. So gesehen ist Overkamp gern konservativ. Machen Sie mit! Fragen Sie uns! Es ist auch Ihre Heimat! OVERKAMP – wo der Pfefferpotthast zu Hause ist

2011

Landhotel/Gasthof

des Jahres Platz 1

Am Ellberg 1 44265 Dortmund-Höchsten Telefon: (0231) 46 27 36 Telefax: (0231) 4 70 01 www.overkamp-gastro.de www.facebook.com/Leckaland Westfalen Magazin


74

Die Rubrik | Das Thema

Kandierte Oliven

Die entkernten schwarzen Oliven werden m aus Mauritius vermählt und erhalten hierdu deren Charakter. In einem schonenden Ver ven die Feuchtigkeit entzogen. Der leicht nu an Süßholz erinnernde Geschmack gilt zur der Küche. Eine neue Textur die jedes Geric

DIRECTMARKETING

PRINT

Jetzt auch bei Ihnen vor Ort!

Schwerter Senf

100 %

Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung Liebe Leserinnen und Leser, von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochnachdem schon lange unser Einfluss wertige Produkte verwendet, daSie diese entscheidenden Sortiment online bestellen konnten, auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

Anwendungen: Perfekt auf Mangoeis, medi Unsere Partner in dunklen Saucen anstelle der Rosinen, als

Käseplatte ... REWE Schulenburg Do-Hombruch Harkortstraße 35 44225 Dortmund-Hombruch 150 g Do 100 g entspric Telefon: (0231) 715247 Hergestellt au www.rewe-schulenburg.de

Overkamp Gastronomie Kochen Wittbräuckerstraße 633 44256 Dortmund es jetzt auch die Möglichkeit, ein wie es uns gefällt Sous-vide gibt (auf dem Höchsten) ausgewähltes Kernsortiment bei einigen

Oliven und Z von Heiko An Art-Nr. 4701

Telefon: (0231) 462736 185 ml Steinguttöpfchen für € Sous-vide, das Garen im Vakuum, bietet derzu kaufen. Manche Kochbuchautoren sprechen bei ihren unserer Partnern vorin3,90 Ort www.overkamp-gastro.de 100 ml entspricht 2,43 €Spektrum an EinsatzmöglichKüche ein enormes Werken gerne von dem ultimativen Kochbuch. keiten – nicht nur für Soweit möchten wir gar nicht gehen – sind aber Sorte Adrian Art-Nr. 5101den Profi. Die Zartheit und Sorte Chili der Art-Nr. 5102und Fleischgerichte, Saftigkeit Fisch„verdammt nah dran“. Denn hier kochen acht Sorte Honig Art-Nr. 5103 die punktgenaue Garmöglichkeit, die geringen Spitzen­köche und ein Hobbykoch jeweils ihre Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104 Gewichtsverluste beim Garen sowie der weitestLieb­lings­gerichte. Unter Ihnen Fernseh- und gehende Erhalt von Nährstoffen, Aromen und Sterneköche, Avantgarde-Küche und auch die Vitaminen überzeugen. Heiko Antoniewicz, einer feine Landhausküche ist vertreten. Das Vorwort der Pioniere der modernen Gartechniken, hat Sie bei den oben Unser Kernsortiment erhalten genannten Partnern bequemThomas vor Ort oder in unserem stammt von Drei-Sterne-Koch Bühner, alle Rezepturen bemerkenswerterweise auch für einem der besten Köche Europas. Bei ihm waKombidämpfer und Wasserbäder angegeben. Dieses ren wir auch zu Gast bei einem Kochkurs der Buch ist modern im Design, außergewöhnlich in Meisterklasse. Moderne Gartechniken und eine der Fotografie und unvergleichlich im Foodstyling umfangreiche Produktkunde vervollständigen – ein echter Antoniewicz. dieses erstklassige Buch mit tollen Foodfotos. Die Senfe werden aus Senfsaat herges

Bei unseren Partnern erhältlich

IT-SERVICE

BUSINESSSOLUTION

Print + Direct-Marketing + IT-Service + Business-Solution ================== = 100 % Nutzen für Sie

Schwerter Senf

Buch im Sonderformat 69,90 € 328 Seiten, gebundene Ausgabe Sonderformat 22 cm × 28 cm

Art.-Nr. 2100 Beslers Currywurstsauce

von Zucker oder Süßstoff. Es werden

wertige Produkte29,50 verwendet, Buch im Sonderformat € da diese

auf den Geschmack und die Wirkung 228 Seiten, gebundene Ausgabe mit Prägedruck, Sonderformat 24 cm × 27 cm Art.-Nr. 8205

Seit mehr als 10 Jahren stellt G. Besler seine Currywurstsauce her. Anregungen von Spitzenköchen hat er gerne aufgenommen, die Rezeptur ständig verfeinert. Auf der Suche nach der ultimativen Sauce hat er wohl mehr als 40 Currywurstsaucen getestet. Currywurst hat seit Jahrzehnten einen Kultstatus und hat selbst Sternerestaurants erobert, da ist neben einer guten Wurst die Sauce das A & O. Beslers Currywurstsauce besteht nur aus besten Zutaten, wie u. a. italienischen Tomaten, frischen Paprika und Chilischoten, Schalotten, Rinderfond ... und natürlich feinstem Curry. Diese Sauce passt auch vorzüglich zu Steaks und Wiener Schnitzel. Es ist die neue Spirituosenspezialität, die Genießer Die Sauce wird inbegeistert: zwei Geschmacksvarianten geliefert. der Hövels Edelbrand. Er bietet ein unver-

Hövels Edelbrand

Genusserlebnis. Schon der erste Eindruck Sternekoch Elmargleichliches Simon, Inhaber des beim Hövels Edelbrand überzeugt mit einer dezenten Restaurants Balthasar ist auch ausgewieMalznote, bevor sich sein mildes Aroma voll entfaltet. sener Experte in Sachen Currywurst: Im Charakter ist der Hövels Edelbrand mit 40 % Vol. „Unglaublich ist die Frische, Fruchtigkeit Alkohol warm, weich und rund. und ausgewogene Schärfe dieser Sauce. Zur Herstellung dieser exklusiven Spirituose bedarf Ich habe noch nie eine bessere Curryes weder Trauben noch Trester. Für den Hövels wurstsauce gegessen.“

Westfalen wunderschön Edelbrand wird ausschließlich Hövels Original

H. Rademann GmbH Print + Business Partner Baumschulenweg 1, 59348 Lüdinghausen Telefon 0 25 91/91 74-0, Fax 91 74-33 Westfalen Magazin www.rademann.de, info@rademann.de

destilliert. Keine Farb- und aromaschonend Konservierungsmittel.

185 ml Steinguttöpfchen 100 ml entspricht 2,27 € Sorte Adrian Art-Nr. 5101 Sorte Chili Art-Nr. 5102 Sorte Honig Art-Nr. 5103 Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104

Hövels Edelb

Es ist die neue Spirituosensp ßer begeistert: der Hövels Ed ein unvergleichliches Genuss erste Eindruck beim Hövels Dieses Salz sieht aus wie kleine mit einer dezenten Malznote stückchen. Sparsam eingesetzt, v mildes Aroma Note voll entfaltet. ganz besondere und ist einI Hövels Edelbrand 40 %en V Das Grubensalz wirdmit in einer weich und rund. Geschenkbox inklusive Rezepth

Grubensalz

Manier angeboten.

Zur Herstellung dieser exklu bedarf es weder Trauben noc Geschenkbox für 9,90 Hövels aussc 100 g SalzEdelbrand + Rezeptheft wird · Art-Nr. 530 Original aromaschonend des

0,35 l Flasche für 14 100 ml entspricht 4,26 €

Begleiten Sie Gerhard Besler auf seinen Reisen durch Westfalen. Erfahren Sie mehr über Städte Alkohol 40 %und Vol., Durch traditionelles besonders lange haltbar. 0,35und l Edeldestillat Kulinarisches, Tourismus und Freizeit, Events. Dies alles reich bebildert mit Tipps 0,35Einkochen l Flasche fürVolksfeste 14,90 €und für Übernachtungen und Genießen. Bestellen Sie jetzt diesen einzigartigen Bildbandaus mitHövels einerOriginal sehr Art-Nr. 4540 100 entspricht € 380 ml Glas fürml 4,20 €4,26Schönheiten persönlichen Reportage über die Westfalens. Alkohol 40 % Vol., 0,35 l Edeldestillat aus Hövels Original

100 ml entspricht 1,10 €

4540 Buch imArt.-Nr. Sonderformat statt 24,90 € nur 19,90 €

Sorte Spezial Art.-Nr. 5205 248 Seiten, gebundene Ausgabe mit Prägedruck silber, Sonderformat 24 cm × 27 cm Sorte Chili Art.-Nr. 5200 66 Westfalen Magazin Art.-Nr. 4240

28 Ausgabe Westfalen Magazin_RZ_02.indd 66


Salsa von grünen Tomaten Diese spanischen Tomaten werden in einem neuen Verfahren zu einer würzigen Salsa verarbeitet. Die ausgewogene Frucht hält Balance mit der leichten Schärfe im Abgang und ist perfekt zu gegrilltem Fleisch oder Fisch.

Roter Weinbergpfirsich Grappa-Likör Fruchtlikör

Schwerter Senf Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochwertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

250 ml Steinguttöpfchen für 4,80 € 100 ml entspricht 1,92 € Sorte Adrian Art-Nr. 5101 Sorte Honig Art-Nr. 5103

Sorte Chili Art-Nr. 5102 Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104

Rote Weinberg- oder Blutpfirsiche sind eine Rarität. Die vollreifen Früchte ergeben in Verbindung mit Grappa einen erlesenen Fruchtlikör. Wir liefern unseren Likör in V.S.O.P. Qualität. Er ist nicht zu süß und zeichnet sich durch einen samtweichen Charakter aus.

0,5 l Flasche für 15,80 € 100 ml entspricht 3,16 € Alkohol 27 % Vol.,

Hövels Edelbrand

195 g Glas für 5,50 €

Diese Spirituosenspezialität begeistert die Genießer. Schon der erste Eindruck beim Hövels Edelbrand überzeugt mit seiner dezenten Malznote, die noch mit Sanddorn verfeinert wurde. Im Charakter ist der Hövels Edelbrand mit 32 % Vol. warm und rund. Zur Herstellung dieser Spirituose bedarf es weder Trauben noch Trester.

Art.-Nr. 4703

0,35 l Flasche für 19,90 €

100 g entspricht 4,29 € Hergestellt von Heiko Antoniewicz

100 ml entspricht 5,69 € Alkohol 30 % Vol., 0,35 l Edeldestillat aus Hövels Original Art-Nr. 4541

Art-Nr. 4222

Seit mehr als 10 Jahren stellt G. Besler seine Currywurstsauce her. Anregungen von Spitzenköchen hat er gerne aufgenommen, die Rezeptur ständig verfeinert. Auf der Suche nach der ultimativen Sauce hat er wohl mehr als 40 Currywurstsaucen getestet. Currywurst hat seit Jahrzehnten einen Kultstatus und hat selbst Sternerestaurants erobert – da ist neben einer guten Wurst die Sauce das A & O.

BASIC textur Rein pflanzlicher Texturgeber aus Zitronenfasern

Keine Farb- und Konservierungsmittel. Durch traditionelles Einkochen besonders lange haltbar.

380 ml Glas für 4,20 € 100 ml entspricht 1,10 € Sorte Spezial Art.-Nr. 5205 Sorte Chili Art.-Nr. 5200

Diese einzigartige Limonenfrucht gibt Earl Grey Tea seine besondere Note. Der leicht herbe Ton begleitet Speisen, ohne aufdringlich zu werden. Die Säure ist ausbalanciert und mild.

175 g Glas für 7,50 € Art.-Nr. 4704

PFEFFER-Box de luxe

Rodeo BBQ Saucen

Geschenkset inklusive Holzbox, Inlay und Banderole sowie einer Beschreibung der Pfeffersorten

Premium BBQ Saucen zum Dippen, Marinieren und Würzen. Ohne Zusatzstoffe. Hergestellt nach einem Original-Rezept aus dem Mittleren Westen der USA. Hot & Smokey Angenehm scharf, aromatisch und rauchig

Inhalt: Asiatischer Langer Pfeffer, BIO Tellicherry Pfeffer, Tasmanischer Pfeffer, BIO Kubeben Pfeffer, Szechuan Pfeffer, BIO grüner Pfeffer, BIO weißer Pfeffer, Rosa Beeren

Art-Nr. 4800

Pfeffer-Box de luxe für 54,00 €

je 250 ml Flasche für 5,49 €

Sweet & Smokey Angenehm aromatisch, etwas süßlich und rauchig Art-Nr. 4801

Art.-Nr. 5500

100 ml entspricht 2,20 €

Diese und weitere Artikel finden Sie bei unseren Partnern oder bequem in unserem Onlineshop.

www.shop.westfalen-magazin.de

Sehen Sie, wie Heiko Antoniewicz Ideen zum Umgang mit der BASIC textur präsentiert: tinyurl.com/lpmwuc6

1,5 kg Schale für 15,95 €

Name, Vorname

1 kg entspricht 10,63 € Art-Nr. 4802

Grubensalz Dieses Grubensalz ist die kulinarische Antwort auf das weitbekannte schwarze Hawaiisalz. Es ähnelt schwarzen, glänzenden Kohlestückchen – deshalb der Name Grubensalz. Sparsam eingesetzt, verleiht es Speisen eine ganz besondere Note und ist optisch ein absoluter Leckerbissen. Es ist reich an Spurenelementen und knusprig im Geschmack.

100 g im Glas für 5,80 €

Artikelnummer

Artikelbezeichnung

Anzahl

Einzelpreis (Euro)

1

5,00 €

Gesamtpreis (Euro)

Straße, Hausnummer

Die Brotsäge

Beslers Currywurstsauce besteht nur aus besten Zutaten, wie u. a. italienischen Tomaten, frischen Paprika und Chilischoten, Schalotten, Rinderfond ... und natürlich feinstem Curry. Diese Sauce passt auch vorzüglich zu Steaks und Wiener Schnitzel. Die Sauce wird in zwei Geschmacksvarianten geliefert. Sternekoch Elmar Simon, Inhaber des Restaurants Balthasar, ist auch ausgewiesener Experte in Sachen Currywurst: „Unglaublich ist die Frische, Fruchtigkeit und ausgewogene Schärfe dieser Sauce. Ich habe noch nie eine bessere Currywurstsauce gegessen.“

Sugo von der Bergamotte

Die ansprechende Geschenkbox umfasst neun ausgesuchte edle Pfeffersorten, mit denen Hobbyköche ihre Gerichte raffiniert würzen und verfeinern können.

Mit BASIC textur können Sie heiße, warme, kalte und eiskalte Saucen – von fruchtig bis herzhaft – stabil aufschäumen. Sie bereiten mit BASIC textur auf einfachste Art und Weise stabile Emulsionen zu. Sie verleiht Emulsionen, Dressings, Sauce Hollandaise, kalorienreduzierten und emulgierten Saucen sowie kalten und warmen Espumas ein leichtes, weiches Mundgefühl. Ihre heißen und kalten Saucen und Suppen binden Sie mit BASIC textur natürlich glänzend, dabei erhalten Sie sogar bei fettreduzierten Speisen im Handumdrehen die gewünschte Konsistenz.

Unser Klassiker! Beslers Currywurstsauce

100 g entspricht 2,82 € Hergestellt von Heiko Antoniewicz

mit Sanddorn verfeinert

Gut, dass es noch Dinge gibt, die sich nicht ändern bzw. verbessern lassen. Wie die Brotsäge Franz Güde. Sie wird bis heute in der gleichen Weise produziert, wie Franz Güde es vor 70 Jahren mit seiner Erfindung des Wellenschliffs entwickelte. Von der Klingenspitze bis zum Griffende aus Olivenholz ist die Brotsäge gut 45 cm lang und 350 g schwer und damit ein wahrer Hüne unter den Messern. Der geschmiedete Knauf bietet ein optimales Gegengewicht zur langen Klinge. Derart perfekt ausbalanciert gibt die Güde Brotsäge der Hand die nötige Führung. So gut, dass jeder ihrer Besitzer das Thema Brotmesser für immer vergessen kann.

Güde Brotsäge für 129,- € Art.-Nr. 7100

PLZ, Wohnort Telefonnummer

Faxnummer

 Den Rechnungsbetrag bezahle ich bequem per Lastschrift

IBAN

Bearbeitungsgebühr pro Bestellung* BIC

 oder per Vorkasse an

futec AG Agentur & Verlag IBAN: DE80441523700000047753 · Sparkasse Lünen Verwendungszweck: Genießershop und Name des Bestellers In unserem Onlineshop finden Sie weitere bequeme Bezahlmöglichkeiten, ebenso entfallen dort jegliche Bearbeitungsgebühren.  Ich bin Abonnent vom Westfalen Magazin und muss keine einmalige Bearbeitungsgebühr* von 5 € zahlen. Bei reinen Buchbestellungen fällt ebenfalls keine Bearbeitungsgebühr an. (Bitte Kunden- oder Rechnungsnummer mit angeben.)

Summe Bei Bestellung über den Onlineshop entfällt die Bearbeitungsgebühr!

Bestellungen bitte an: Westfalen Magazin Genießershop Cappenberger Straße 84–90 44534 Lünen

oder per Fax: 02306 978401 oder online: www.shop.westfalen-magazin.de

* Für jede Bestellung wird eine Bearbeitungebühr von 5 € berechnet, außer bei Buch- oder Heftbestellungen. Bei Bestellungen direkt im Onlineshop oder wenn Sie Abonnent vom Westfalen Magazin sind, entfällt die Bearbeitungsgebühr ebenfalls. Die Versandkosten betragen 5 €. Bei Bestellungen über 35 € in unserem Onlineshop entfallen die Versandkosten.

Art-Nr. 5300

Westfalen Magazin Unterschrift des Bestellers


Original SELTERS ist zertifizierter Weinbegleiter

Impressum

Vorschau

Das Westfalen Magazin erscheint viermal im Jahr im futec Verlag und online unter www.Westfalen-Magazin.de Herausgeber:

Gerhard Besler

Unsere Sommerausgabe erscheint Anfang Juni 2014, u. a. mit folgenden geplanten Themen:

Gesamtherstellung:

(02306) 978-403 (02306) 978-404 (02306) 978-405 (02306) 978-402 (02306) 978-401

E-Mail: kontakt@Westfalen-Magazin.de Verlagsleitung, Anzeigenleitung:

Marcus A. Besler

Vertrieb:

futec AG

Druck:

Rademann, Lüdinghausen

Chef-Redaktion:

Gerhard Besler

Gestaltung:

Thorsten Piepenbrink

Landschaft wohin das Auge reicht. Prächtige Ausblicke und spektakuläre Abschläge gehören zu den Markenzeichen des Schmallenberger Golfclubs. Seit 2013 verfügt der Club über eine 27-Loch-Anlage. Zudem verfügt der Golfclub über ein Club­ restaurant, das vom 5-Sterne-Hotel Deimann betrieben wird. Der passionierte Golfer Andreas Deimann stellt uns diesen wunderschönen Golfplatz vor.

Motorradtouren für Genießer

ISSN-Nr.: 1867-3449

Gedruckt in Deutschland auf FSC-Zertifiziertem Papier (nachhaltige Forstwirtschaft).

Das Westfalen Magazin erhalten Sie an über 300 Stellen in der Region. Darunter sind die Pressefachhändler mit dem blauen Globus, der Bahn­ hofsbuchhandel und ausgewählte Restaurants. Direkt bestellen können Sie das Magazin unter www.shop.Westfalen-Magazin.de

Foto: futec-AG / Gerhard Besler

Sollten Sie diese Zeitung unaufgefordert erhalten haben, so handelt es sich um ein kostenloses Belegexemplar. Sie haben keine Rücksende-, Aufbewahrungs- oder Zahlungsverpflichtung. Sollten Sie keine weiteren Exemplare wünschen, teilen Sie uns dies bitte kurz mit.

Wasserschloss Nordkirchen Das größte Wasserschloss in NRW wird auch als das Westfälische Versailles bezeichnet. Die Landesfinanzschule hat hier ihren Sitz. Teile des Schlosses sowie die ausgedehnten Parkanlagen sind für Besucher freigegeben. Kulinarischen Hoch­ genuss erleben Sie im S­chlossrestaurant.

Westfälisches Glockenmuseum Gescher Foto: Stahlkocher

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos besteht keine Haftung. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages. Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Zeitung und aller in ihr enthaltenen Beiträge, Abbildungen und Einschaltungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz nichts anderes ergibt. Insbesondere ist eine Einspeicherung oder Verarbeitung der auch in elektronischer Form vertriebenen Zeitung in Datenbanksysteme ohne Zustimmung des Verlages unzulässig.

Mal etwas an die große Glocke hängen, kann man im münsterländischen Gescher. Hier zeigt das Westfälische Glockenmuseum in seiner Schausammlung rund 1 000 Glocken, Glöckchen und Schellen. Weiterhin besitzt das Museum eine eigene Gelbgießerei und ist Sitz der Vereinigung Deutsches Glockenmuseum e. V.

Theresa Breuer Weingut Georg Breuer Rheingau

Besuchen Sie u ns a uf 23. 03. – 25. 0 de 3. 2 r 0 14

Halle 6 F 162

M

s es

In der Motorradszene gibt es eine große, kultivierte Genießerfraktion, fernab vom Rocker- und Raser-Image. Westfalen bietet dazu beliebte und landschaftlich außergewöhnliche Strecken. Wir stellen die schönsten Touren und Ziele vor.

Zu meinem Rheingau Riesling, „2011er Terra Montosa“, empfehle ich Original SELTERS Leicht.

sse: me Düsseldorf nde ch elä Fa eg

Berater und Studioküche: Manfred Kobinger, Rohrmeisterei Schwerte und Westfalen Institut Titelfoto: LWL-Industriemuseum /  Annette Hudemann Henrichshütte bei Nacht Bildnachweis: siehe Angaben

Golfhochburg Schmallenberg Foto: Mikael Damkier - Fotolia.com

Tel.-Durchwahlen: Redaktion: Grafik Design: Abos: Anzeigen: Fax:

futec AG Cappenberger Straße 84 – 90 44534 Lünen

Foto: Harley Davidson

Internationale Fachmesse Weine und Spirituosen

Der Ursprung guten Geschmacks SELTERS Leicht

Trockene Weißweine mit naturgeprägter Säure und mineralischer Komponente aus z. B. Riesling oder Weißburgunder sowie leichte Rotweine aus z. B. Spätburgunder oder Trollinger werden vom dezent feinperlenden SELTERS LEICHT hervorragend begleitet

SELTERS Naturell

Zu bspw. im Barrique ausgebauten, kraftvollen, körperreichen Weiß- und Rotweinen, ggf. auch mit Vanillinkomponenten und hohem Tanninanteil empfiehlt sich Dank seiner eleganten Stille SELTERS NATURELL

SELTERS Classic

Weine mit fruchtig-leichten und duftigen Aromen aus milderen Rebsorten wie z. B. Gutedel, Grauburgunder und edelsüße Weine werden ideal von SELTERS CLASSIC begleitet

Westfalen Magazin Original SELTERS ist offizieller Partner des Deutschen Weininstituts, der Generation Riesling, der Sommelier Union Deutschland e.V. und des Rheingauer Weinbauverbandes. Mehr Informationen unter www.selters.de


Zum Heraustrennen

Zum Heraustrennen


Zum Heraustrennen

Fleischbällchen in Mandelsauce (Albondigas) Zutaten für 4 Personen

500 g

gemischtes Hackfleisch

250 ml

Brühe

3 Stck

Knoblauchzehen

6 EL

Paniermehl

1 Stck

Vollei

1 Stck

Eigelb

1 Stck

Zwiebel, fein gehackt

1 Stck

Möhre, geraspelt

1 Bund

Petersilie fein gehackt

2 Stck

Fleischtomaten (gehäutet und

Vorspeise

Zubereitung »» Knoblauch, Vollei, Eigelb, Paniermehl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Petersilie zum Hackfleisch geben und gut vermischen. Daraus Bällchen formen. »» Die Fleischbällchen in Olivenöl anbraten und im Backofen auf 50 °C warmstellen. »» In dem Öl der Fleischbällchen die feingehackte Zwiebel und die Möhren dünsten, mit Sherry ablöschen, einreduzieren und dann die Brühe zugeben. »» Dann die Tomatenwürfel und die gemahlenen Mandeln darunter rühren, ca. 10 Minuten auf niedriger Stufe garen, abschmecken. »» Den Rest der gehackten Petersilie einstreuen und die Hackfleischbällchen dazugeben.

kleingeschnitten) 4 EL

gemahlene Mandeln

1 TL

Paprikapulver

4 cl

Sherry (trocken)

50 ml

Weißwein

Salz, Schwarzer Pfeffer aus der

Lammkotelett | Kartoffel-Linsengemüse

Turron–Parfait Brandy-Sabayone | Marinierte Orange

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Für das Lammkotelett

Lammkotelett (24 Stunden Vorbereitungszeit)

Für die Sabayone

Sabayone

600 g

»» Alle Zutaten für die Marinade mischen. Die Lammkoteletts damit bestreichen. In einen verschließbaren Behälter legen und für mindestens 24 Stunden kühl stellen. Kurz vor der Zubereitung die Koteletts abtupfen. »» In einer Pfanne einige Tropfen Öl erhitzen und die Koteletts darin auf beiden Seiten scharf anbraten. Mit frisch gemahlenem Pfeffer überpinseln.

2 Stck

Eigelb

60 g

Zucker

»» Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Wein, Brandy und Zitronensaft zufügen und alles im warmen Wasserbad cremig schlagen.

6 EL

Weißwein

3 EL

Brandy

Turron-Parfait

1 EL

Zitronensaft

»» Sahne steif schlagen. Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Turron zerbröckeln und zu der Eimasse geben. Über dem heißen Wasserbad schlagen, bis sich alles verbunden hat. Die Masse mit ca. 2 – 3 Esslöffel geschlagener Sahne verrühren und dann im Eiswasser kalt schlagen. »» Die Ei-Nougatmasse in die Sahne geben und vorsichtig unterheben. Mischung in eine mit Klarsichtfolie ausgeschlagene Kastenform geben und für ca. 4 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Lammkarree (sauber pariert und in acht Koteletts geschnitten)

Öl, gemahlener Pfeffer

Für die Marinade 4 EL

Olivenöl

3 Stck

Knoblauchzehen, gehackt

Kartoffel-Linsengemüse

Turron-Parfait

2 EL

Zitronensaft

250 g

Zucker

2 EL

Weißwein, trocken

250 g

Turron

1 Stck

kleine Zwiebel,

»» Die Belugalinsen in Salzwasser bissfest kochen. Gemüse in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen und darin das Gemüse bissfest dünsten. Die klein gehackte Chilischote unterheben. »» Zitrone mit dem Zestenreißer schälen, den Saft auspressen und über das gekochte Gemüse geben. Die gekochten Belugalinsen hinzufügen. Die gehackte Minze unterheben.

Petersilie, Rosmarin (frisch gehackt), Salz, Pfeffer, Chili

(Spanischer Nougat) 9 Stck

Eigelb

1 l

Sahne

Marinierte Orange Marinierte Orange

ganze Mandeln geröstet

Kartoffel-Linsengemüse

Kartoffeln

2 Stck

Orangen

1250 g

Belugalinsen

3 EL

Honig

½ Stck

rote Paprika

»» Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Kochen, abgießen und in etwas Olivenöl gold-braun anbraten und unter die Linsen mischen.

2 cl

Orangenlikör

½ Stck

gelbe Paprika

1 Stck

Kartoffel

2 Stck

Schalotten

1 Stck

Chili-Schote

2 EL

Olivenöl

1 Stck

Zitrone

Salz, Pfeffer, Minze

Kartoffeln 3 Stck

Kartoffeln

Olivenöl

Westfalen Magazin

Dessert

Zutaten für 4 Personen

in Streifen geschnitten

Mühle, Olivenöl,

Zum Heraustrennen

Hauptspeise

»» Orangen schälen, die Filets herausschneiden. Den Saft dabei auffangen, den Rest auch ausdrücken. Den Saft mit Honig und Likör in einem Topf aufkochen und über die Orangen-Filets gießen, kalt stellen.

Westfalen Magazin – Frühjahrsausgabe 2014  

Genießen und Lebensart

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you